PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Welches PC-Betriebssystem ist im Einsatz (2021)?


Leonidas
2021-06-13, 08:28:16
Link zur Umfrage:
https://www.3dcenter.org/umfrage/umfrage-welches-pc-betriebssystem-ist-im-einsatz-2021


Link zur Umfrage-Auswertung:
https://www.3dcenter.org/news/umfrage-auswertung-welches-pc-betriebssystem-ist-im-einsatz-2021

LeiwandEr
2021-06-13, 11:00:38
Hallo,

ich muss kritisieren, dass hier für mich (und ich meine nicht der Einzige zu sein) keine Antwortoption passend ist.

Ich nutze W10 als Host (Creative Cloud & Spiele, sichere Websites), habe aber so ziemlich alle anderen Tasks auf Linux-VMs ausgelagert.
Sei es surfen im Web allgemein oder Shopping im Netz (Lubuntu ISO als Live Distribution ohne Speichermöglichkeit), Coding (Debian VMs) oder Grafik (Ubuntu VM).

Dual-Boot ist mir zu viel Stress und die VMs nehm ich einfach auf die nächste Neuinstallation oder Hardware mit ohne sie mir wieder für meine Bedürfnisse anpassen zu müssen.

Der Installationsaufwand besteht also einfach nur mehr in der Windows-Installation und dort ein paar Einstellungen machen.
Dann Virtualbox installieren, eventuell die Gasterweiterungen anpassen und alles läuft.

Also: Welche Option nehme ich? :confused:

Leonidas
2021-06-13, 11:03:42
Wie schon bei der letzten Umfrage gilt: Votiere unter Dual-Boot.

Ich denke, ich mach das nochmal genauer kenntlich in den Antwort-Optionen.

LeiwandEr
2021-06-13, 11:05:43
Wie schon bei der letzten Umfrage gilt: Votiere unter Dual-Boot.

Ich denke, ich mach das nochmal genauer kenntlich in den Antwort-Optionen.


Okay...
Danke.

Vor Dual-Boot graut es mir seit ich 2000 Linux und Windows das erste Mal entsprechend auf der Platte hatte.

Platos
2021-06-13, 12:41:16
Linux (hauptsächlich ubuntu) habe ich schon lange aufgegeben. Früher hatte ich oft Dualboot aber bin einfach zu faul :D

Aber hauptsächlich habe ich es damals beim Laptop aufgegeben, als Win10 einfach deutlich länger im Energiesparmodus durchgehalten hat bzw. das WLan bei Win 10 meilenweit besser war.

Am Desktop war ich einfach immer zu faul für Dualboot (es ist auch einfach unpraktisch, man muss immer alles schliessen/beenden). Deswegen habe ich auch oft mittels Virtual Box ubuntusysteme gehabt aber das starten der VMs ging mir einfach zu lange und für Poweruser wir mich sind VMs einfach zu Ressourcenfressen bzw. zu schwach.

Heute erwarte ich auch, dass das Zeug quasi sofort startet.

Also win 10. Win 7 habe ich damals aufgegeben aus irgend nem Grund. Weiss nicht mehr welcher. Evtl. wars ne Software oder dann das Supportende und ich wollte noch gratis Win10 ergattern, solange es noch geht (das geht glaube ich immer noch).

Also Win 10...

Leonidas
2021-06-13, 12:47:29
Kostenloser Umstieg von Win 7/8/8.1 geht tatsächlich immer noch.

aufkrawall
2021-06-13, 12:51:23
Vor Dual-Boot graut es mir seit ich 2000 Linux und Windows das erste Mal entsprechend auf der Platte hatte.
Geht aber mit Efi problemlos. Selbst falls Windows mal meinen sollte, die falsche Boot-Partition bei einem In-Place Update plattmachen zu müssen, ist das mit wenigen Handgriffen wieder zurecht gebogen.

Multi-Boot in erster Linie deshalb, weil der AMD Windows-Treiber teils erbärmliche Bugs oder Einschränkungen hat. Seit ein paar Monaten häuft es sich auch etwas, es läuft so viel reibungsloser unter Linux...
Von der viel besseren DXVK-Kompatibilität von RADV gar nicht erst angefangen, was man eigentlich ständig braucht, weil die DX9-11-Treiber sowieso Müll sind. AMDs Vulkan-Treiber (AMDVLK) kann nicht mal richtig korrekte Frame-Präsentation mit Vsync unter hoher GPU-Last. :freak:

Gast
2021-06-13, 13:04:53
Was ist denn aus der Möglichkeit geworden einfach nur die Pollergebnisse anzuzeigen ohne aktiv zu voten? (Geschrieben von Android aus)

Rooter
2021-06-13, 13:47:23
Hatte auch mal ne Weile Dual-Boot Win7/Linux Mint, der faule innere Schweinehund hat dann aber dafür gesorgt, dass ich das Linux in ~2 Jahren keine 10x gestartet hatte. X-D
VM in VBox war dann für mich die Lösung um mich mit Linux vertraut zu machen.
Seit November mit dem neuen PC Win7 in Rente geschickt und nutze Linux Mint.

MfG
Rooter

Rabiata
2021-06-13, 16:32:10
Dual-Boot Windows 7 / Xubuntu Linux, bei allmählichem Trend in Richtung Linux. Persönliche Daten wie Korrespondenz und E-Mail bearbeite ich fast nur noch unter Linux.

Der nächste Schritt ist, Windows 7 komplett von persönlichen/vertraulichen Daten abzuschneiden, aber dazu war ich bisher zu faul. Ein Ansatz, mit dem ich in Gedanken gespielt habe, wäre die Umkehrung von LeiwandEr's Ansatz:
Linux als Hostsystem, Windows in einer VM wegsperren.

Disconnected
2021-06-13, 19:14:14
Die Idee mit Windows 10 als Host und wegen "Privatsphäre" Linux VMs zu nutzen, klingt erstmal ganz gut. Aber wenn man Windows 10 nicht vertraut, sollte man immer noch bedenken, dass der Host sämtlichen Traffic und sämtliche Eingaben lesen kann. Man kann vielleicht eine VPN-Verbindung aus der VM heraus vewenden, aber trotzdem.

Ich würde am liebsten bis in alle Ewigkeiten Windows 7 verwenden, weil es für mich der beste Allrounder ist: es laufen die meisten Spiele und man wird weniger vom OS gegängelt und ausspioniert. Leider wird auch irgendwann der letzte Browser und Mailclient den Support einstellen, für neue Hardware gibt es keine Treiber mehr, etc. Das ganze hat ein Ablaufatum und ist daher als Produktivsystem keine Dauerlösung.

Windows 10, ich habe es auf meinem "Gaming PC 2020" installiert und zu mehr als "Gaming" taugt es für mich auch nicht. Ich habe mal versucht, es so zu verwenden wie mein Windows 7 System und es war grauenvoll: allein Chromium zu installieren war eine Odyssey. Edge hat natürlich schon den Download geblockt, den ich durch X Untermenüs dann doch noch freigeben konnte. Die Installation war dann die nächste Hürde, ich glaube der Drecks-Defender hat mir hier dazwischen gefunkt. Um Chromium als Standard-Browser zu verwenden musste ich auch X mal bestätigen. Dann wollte ich ein älteres Spiel testen (Call of Duty 2). Da ich an diesem System kein CD-ROM habe, habe ich vom Image installiert und wollte dann einen No-CD-Patch verwenden. Den hat Defender auch ungefragt in die Quarantäne verschoben. Liess sich natürlich nicht so ohne weiteres wiederherstellen, da der Drecks-Defender nur eine nichtssagende Fehlermeldung ausgegeben hat (die Ursache war, er konnte es nicht auf einem Netzlaufwerk wiederherstellen, aber das musste ich auch erstmal rausfinden).

In Zukunft wird es wohl für den "Produktiveinsatz" auf irgendein Linux hinauslaufen. Wie das konkret aussehen wird, habe ich noch keine Ahnung. Dualboot wohl eher nicht und VM oder extra Rechner? Wir werden sehen...

Leonidas
2021-06-13, 21:32:11
Was ist denn aus der Möglichkeit geworden einfach nur die Pollergebnisse anzuzeigen ohne aktiv zu voten? (Geschrieben von Android aus)

Befindet sich wie eh und je unter dem Punkt "Ergebnisse". Allerdings muß man dabei auf die Unterseite der Umfrage gehen, im Fließtext der Hauptseite steht das nicht mit dabei (ist wohl technisch bedingt).

Sprich: Auf Titelzeile der Umfrage klicken, danach ist die Option sichtbar. War aber nie anders.

Entry
2021-06-13, 23:18:36
Hi,

ich würde mir für die nächste Umfrage bezüglich Betriebssysteme eine feinere Aufschlüsselung von Windows 10 wünschen. Nutze selbst Windows 10 LTSC (1809 -> CAD, Spiele, Windows Office).

Gruß.

Leonidas
2021-06-14, 06:09:51
Ist überlegenswert, auch wenn das eigentliche Ziel der Umfrage ein anderes ist.

MR2
2021-06-14, 14:28:40
Windows10 an den modernen Rechnern, MacOS im IPad und das nagelneue AmigaOS3.2 in den Freundinnen ;-)

Benutzername
2021-06-14, 15:27:36
Kostenloser Umstieg von Win 7/8/8.1 geht tatsächlich immer noch.


Es sieht auch nicht so aus, als ob Microsoft das dichtmachen wollte. Sie wollen ja alle in ihrer Windows10 Falle fangen.



Ich habe mehrfach Linux abgestimmt. Und einmal VM, weil Ich hier noch eine Windows VM herumliegen habe, aber auch ewig nicht mehr benutzt. Kein Windows mehr für mich wegen Windows. ;)


edit: @MR2: oh stimmt. Hier steht noch ein Atari 1040STF mit 60 MB Festplatte im Keller. Aber leider kein neues TOS. ;(

Gast
2021-06-14, 16:06:23
Wie zuverlässig kann man sich mit Antispy-Tools vor der Schnüffellei durch Windows 10 schützen?
Oder mit der "Level 0"-Einstellung der Enterprise-Version?
Oder mit Windows 10 Ameliorated?

Lehdro
2021-06-14, 18:58:16
Wenn du willst kannst du das allerschlimmste recht einfach abstellen, aber ob du wirklich alles wegkriegst bezweifle ich. Besonders wenn wieder einmal Updates alles verstellen/aktivieren.

Rooter
2021-06-14, 19:15:20
Besonders wenn wieder einmal Updates alles verstellen/aktivieren.Ich nenne das "gleichschalten". :wink:

MfG
Rooter

Legendenkiller
2021-06-15, 13:33:00
Kommerz OS [x]
Hipster OS [ ]
Hippie OS [ ]

:wink:

Rincewind
2021-06-15, 15:19:32
anscheinend bin ich der einzige, der einfach nur Win 10 benutzt.

Berniyh
2021-07-09, 19:21:36
Ich nutze W10 als Host (Creative Cloud & Spiele, sichere Websites), habe aber so ziemlich alle anderen Tasks auf Linux-VMs ausgelagert.
Sei es surfen im Web allgemein oder Shopping im Netz (Lubuntu ISO als Live Distribution ohne Speichermöglichkeit), Coding (Debian VMs) oder Grafik (Ubuntu VM).

Dual-Boot ist mir zu viel Stress und die VMs nehm ich einfach auf die nächste Neuinstallation oder Hardware mit ohne sie mir wieder für meine Bedürfnisse anpassen zu müssen.
Kann ich verstehen, aber ich hab mir daher lieber gleich 2 Systeme hingestellt. Da sind die Anforderungen beim "Desktop/Office" PC auch generell etwas niedriger. :)
Aber auf dem Spiele-PC hab ich tatsächlich sogar Dual Boot mit Arch Linux, auf dem ich die meisten Spiele inzwischen zocke (nativ oder per Proton) und Windows 7 (als Auslaufmodell für das was halt noch nicht geht).
Geht eigentlich einigermaßen, aber natürlich auch dadurch begünstigt, dass der PC eh meistens aus ist, außer man will was zocken.
Der Installationsaufwand besteht also einfach nur mehr in der Windows-Installation und dort ein paar Einstellungen machen.
Dann Virtualbox installieren, eventuell die Gasterweiterungen anpassen und alles läuft.
Jo, so mache ich das mit Windows.
Hab auf dem Desktop (läuft auf Exherbo Linux) ein paar VMs mit Windows XP und Windows 7.
Brauche die aber eigentlich fast gar nicht mehr, sind eigentlich nur für den Fall der Fälle da.
Löschen lohnte bisher aber halt auch nicht.

Für eine VM ist Windows ja ganz ok, aber als Host bekomm ich davon das Kotzen. xD

Berniyh
2021-07-09, 19:24:02
Wie schon bei der letzten Umfrage gilt: Votiere unter Dual-Boot.

Ich denke, ich mach das nochmal genauer kenntlich in den Antwort-Optionen.
Ich fände es tatsächlich cool, wenn du bei der nächsten Umfrage das auftrennst in z.B. "Dual Boot", "Linux + Windows(VM)" sowie "Windows + Linux(VM)".

Kann man ja bei der Auswertung dann auch wieder in verschiedenen Formen zusammenwerfen und hat noch zusätzliche Infos.

Generell bin ich mir aber nicht sicher wie sinnvoll die Nachfrage nach VMs ist, denn letztendlich kostet es ja praktisch gar nichts (außer evtl. eine Windows Lizenz, aber die dürfte so ziemlich jeder haben) sich Linux oder Windows in einer VM zu installieren.

Gast
2021-07-09, 20:15:23
@Leonidas: Habt ihr keine eigene Seitenstatistik?

Leonidas
2021-07-10, 05:25:35
Haben wir. Das war aber natürlich eher eine Umfrage, welche System die Leser besitzen - nicht welche sie zum surfen benutzen.

Gast
2021-07-10, 16:14:10
@Leonidas: Unterscheiden sich die Ergebnisse denn großartig?

Leonidas
2021-07-10, 16:19:58
Keine Ahnung, ich schau da selten rein. Ich hab schwach in Erinnerung, dass die Stats kaum gut geeignet sind, wenn man irgendwas genauer wissen wollte.

jellyfish
2021-07-13, 09:07:47
Also ich nehm seit Jahren Linux zum Arbeiten und Win7 zum Spielen via Dual-Boot. Mit funktionierendem Hibernate/Resume unter Linux ist es auch relativ einfach und schnell zu switchen. Solange meine Spiele mit letzterem funktionieren, sehe ich auch keine Notwendigkeit zum Upgrade.

In der Arbeit benutze ich auch Linux - gerade wenn man ständig mit Linux-Servern arbeitet ist das um Welten komfortabler -, hab aber eine Windows 10 Remote-VM zur Verfügung, wenn ich sie für spezielle Software benötige.