PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu: Hardware- und Nachrichten-Links des 17. August 2021


Leonidas
2021-08-18, 08:36:59
Link zur News:
https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-17-august-2021

Gast
2021-08-18, 09:28:07
Nachdem Mainboard- und Grafikkarten-Hersteller Gigabyte letzte Woche mit Ransomware seitens Hackern angegriffen wurde, habe letztere nunmehr Teile der dabei "erbeuteten" internen Dokumente veröffentlicht – um den Druck auf Gigabyte zu erhöhen, das Lösegeld zu zahlen.

Ransomware stiehlt keine Daten, sondern verhindert dass der rechtmäßige Besitzer der Daten auf diese zugreifen kann, wobei man das eine natürlich mit dem anderen kombinieren könnte.

Bei Grafikkarten ist dies im übrigen gänzlich anders gelagert: Da hierbei die Grafikchip-Entwickler mittels ihrer Referenz-Designs faktisch das gesamte "System" – Chip, Platine, Spannungswandlung & Speicher – vorgedacht haben, ist keine vorherige Information oder Zusammenarbeit mit den Grafikkarten-Herstellern unbedingt notwendig.

Nicht wirklich. Die Referenzdesigns werden auch nicht wirklich Inhouse fertiggestellt sondern von einem Auftragsfertiger hergestellt, der entweder auch direkt ein Boardpartner, bzw. ein Hersteller für eine oder mehrere Boardpartner ist.

Leonidas
2021-08-18, 10:07:43
Ransomware stiehlt keine Daten, sondern verhindert dass der rechtmäßige Besitzer der Daten auf diese zugreifen kann, wobei man das eine natürlich mit dem anderen kombinieren könnte.

Korrekt. Wollte ich so aber auch nicht sagen. Gigabyte ist mit Ransomware angegriffen wurden, die Daten wurden vorher kopiert. Die Veröffentlichung dient dem Druck, die Ransomware zu bezahlen.




Nicht wirklich. Die Referenzdesigns werden auch nicht wirklich Inhouse fertiggestellt sondern von einem Auftragsfertiger hergestellt, der entweder auch direkt ein Boardpartner, bzw. ein Hersteller für eine oder mehrere Boardpartner ist.

Hergestellt ja. Aber entwickeln kann man die Inhouse (und bei der Aussage gibt es um Entwicklung, nicht Herstellung). Und selbst wenn wäre es nur ein Hersteller und nicht ein Dutzend.

Legendenkiller
2021-08-18, 11:00:23
Ransomware stiehlt keine Daten, sondern verhindert dass der rechtmäßige Besitzer der Daten auf diese zugreifen kann, wobei man das eine natürlich mit dem anderen kombinieren könnte.

....

Genau das läuft mittlerweile so...

Da mittlerweile doch der ein ander ander ein Backup hat, ist Verschlüsseln alleine nicht mehr ausreichend wenn man Ransom haben will.

Also werden vorher alle Datan rausgetragen und dann erst wird veschlüsselt.

Wenn das Opfer dann sagt "ich habe ein Backup, ich zahle nicht "...
Dagen die Erpreser "wir haben auch ein Backup !" und fangen dann an stückchenweise Daten zu veröffentlichen , bis das Opfer zahlt.

Deswegen kommt es nun öfters zu solchen Datenveröffentlichungen.

bloodflash
2021-08-18, 11:03:43
Die minimal besseren Referenzwerte des 10105F gegenüber dem 7700 können alle möglichen Gründe haben:
- unterschiedliche Testzeitpunkte und damit Software- und Firmwareversionsstände
- unterschiedliche Mainboards
- anderes Powertarget
- minimal verbesserte Produktion
- anderer RAM

Ich bin dafür, dass Performanceunterschiede im geringen bis mittleren einstelligen Bereich als Gleichstand gewertet werden. Da sind Plattform, Stromverbrauch usw. deutlich wichtiger.

Wenn ich sehe, wie ein 5700G gegenüber einem 5800X von manchen abgewatscht wird, frage ich mich, ob diese Leute noch in unserer Realität leben.

Sweepi
2021-08-18, 11:07:44
Hiermit verschenkt AMD allerdings auch einiges an möglichen Marktanteilen
Macht AMD das? Beim 3100/3300X wird ja auch ein 8C CCD pro CPU gebraucht/verbaut, d.h. wenn die TSMC Produktion nicht mehr CCDs hergibt, bringt die Einführung von neuen Produkten ("5100/5300X") nicht mehr Marktanteil.

Leonidas
2021-08-18, 11:15:48
Gedacht im Sinne von:
... verschenkt man mehr Marktanteile, wenn man so viele Wafer bekäme wie man bräuchte.

Loeschzwerg
2021-08-18, 11:22:28
Ich bin mir auch nicht sicher ob es jetzt so tragisch wäre den 5300G auch für Retail freizugeben und lediglich das Kontingent etwas zu beschränken. Wichtig wäre es einfach eine Option zu haben.
Jetzt kaufen sich Leute die OEM Variante des 5300G oder sogar ES davon bei ebay und Co.

Rabiata
2021-08-18, 11:50:57
Macht AMD das? Beim 3100/3300X wird ja auch ein 8C CCD pro CPU gebraucht/verbaut, d.h. wenn die TSMC Produktion nicht mehr CCDs hergibt, bringt die Einführung von neuen Produkten ("5100/5300X") nicht mehr Marktanteil.
Gedacht im Sinne von:
... verschenkt man mehr Marktanteile, wenn man so viele Wafer bekäme wie man bräuchte.
Bei der aktuellen Marktlage bietet es sich an, vorrangig die teureren Modelle herzustellen und zu liefern. Das bringt zwar nicht mehr Stückzahlen, aber mehr Einnamen. Was dann noch an Billigmodellen produziert wird, ist wirklich Salvage. Ich vermute, daß AMD genau das macht.

An anderer Stelle hat mich die Materialschlacht bei Genoa (12-Kanal Speicher) darüber rätseln lassen, was wohl 4 Speicherkanäle am Desktop in der Herstellung kosten würden. Wenn sich der Boardhersteller auf die heute gängigen 4 RAM-Slots beschränkt, wäre das ein Speichermodul pro Kanal. Wie bei den OEM-Sparbrötchenboards heute mit zwei Slots. Die APUs würden erheblich von der gesteigerten Speicherbandbreite profitieren.

Sweepi
2021-08-18, 12:07:52
Da wir bei Workstation & Server schon 6, 8 und in Zukunft 12 Kanäle haben, wäre der Schritt von 2 -> 4 im Desktop gefühlt fällig, stimmt.


@Leonidas: ok, hatte ich anders gelesen.

Gast
2021-08-18, 13:02:33
Da wir bei Workstation & Server schon 6, 8 und in Zukunft 12 Kanäle haben, wäre der Schritt von 2 -> 4 im Desktop gefühlt fällig, stimmt.

Wofür? Schon höhere Speichertaktraten bringen ab einem gewissen Punkt praktisch nichts mehr, was sollen da noch mehr Kanäle bringen?

Für APUs passt das leider nicht wirklich mit der Zielsetzung überein, da die eher auf das niedrigpreisige Segment abzielen, da ist es kaum sinnvoll, dafür dann teure Mainboards zu verwenden.

iamthebear
2021-08-18, 13:37:28
1.) Bei Nvidia läuft das in der Regel so, dass die AIBs selbst bei der Produktion keinen vollständigen Treiber bekommen. In diesem ist nur das Powermanagement und 1 Testapplikation (z.B. 3DMark) integriert aber Spiele laufen damit keine d.h. der AIB weiß bei Launch selbst nicht einmal was er da eigentlich produziert. Damit können gar keine Benchmarks leaken.
So Dinge wie TDP sind natürlich bekannt, jedoch dann eben erst zu Produktionsbeginn.
Hier gibt es die Leaks in der Regel von Nvidia und AMD selbst meistens beim ersten Tape out.

2.) Für Quad Core CPUs gibt es für günstige Office PCs noch einen riesigen Markt. Diese müssen allerdings eine iGPU haben, denn als Gaming CPU in Kombination mit einer externen CPU macht das relativ wenig Sinn.

3.) Ich denke nicht, dass 4 Kanäle im Desktopbereich Sinn machen. Zen 4 bekommt mit DDR 5 ja ohnehin schon einen kräftigen Bandbreitenschub und die 12/16 Kerner bekommen eine fette Ladung L3 Cache dazu. Beim 5950X sollen es 96MB sein.

Gast
2021-08-18, 14:45:52
Dass P/L immer besser wird, je weiter man ans unteren Ende der Angebotspalette geht, ist bei PC-CPUs ein alter Hut und kommt nicht überraschend.

Dass AMD im Bereich der Office-PCs Marktanteile 'verschenkt' - auch langfristig - ist ebenfalls nicht neu. Man macht mit der begrenzten Wafer-Kapazität stattdessen den schnellen Dollar für die Shareholder.
Wobei ich nicht wirklich beurteilen kann, wie es im OEM-Bereich unter halb 3200G (der laut Preisvergleich schon teurer als 10105 ist) aussieht. Intel ist da auch deutlich breiter aufgestellt.

Allerdings ist der 10105_F_ genau dafür nicht geeignet.
Und der Non-F im Retail satte 50€ teurer.
Den drastischen Preisunterschied schafft AMD allein mit Tray vs. Retail (3000G).

Für Gamer mit Ansprüchen (oberhalb iGPU) bis 600% (1650S) macht intel die besseren Angebote.
Ohne die Preisauswüchse sähe speziell Cezanne ganz alt aus. Siehe https://www.3dcenter.org/abbildung/grafikkarten-ultrahd-performancepreis-index-april-2021-im-vergleich-zu-maerz-2020

Benutzername
2021-08-18, 15:15:40
Ich bin mir auch nicht sicher ob es jetzt so tragisch wäre den 5300G auch für Retail freizugeben und lediglich das Kontingent etwas zu beschränken. Wichtig wäre es einfach eine Option zu haben.
Jetzt kaufen sich Leute die OEM Variante des 5300G oder sogar ES davon bei ebay und Co.


ES? Engineering Sample? Warum sollte man außer als Sammler so etwas kaufen? Die sind zwar funktionsfähig aber meistens langsamer als das fertige Produkt.


Im Prinzip würde ich den 5300G im freien Verkauf auch begrüßen um eine Alternative zu intel i3 zu haben, aber AMD ist eben begrenzt durch die Herstellungskapazitäten. Von daher klar, daß die profitabelsten Produkte priorisiert werden. Wobei ich mich dann jetzt frage, wie gut eigentlihc die Ausbeute sein muss, wenn nicht genug teildefekte Chips anfallen für 5300G?

Leonidas
2021-08-18, 15:28:10
Vielleicht sind auch QS gemeint, die haben oftmals Volltakt.

Knuddelbearli
2021-08-18, 22:13:20
In der Praxis führt dies dann dazu, das zwischen 10105F und 11400F gerade einmal 25-30% Performance stehen, der Mehrpreis jedoch bei klar über dem Doppelten liegt – kein wirklich gutes Geschäft.

Eigentlich doch ein gutes Geschäft da alles andere gleichviel kostet, der gesamt PC kostet dann halt 700€ statt 600€ (ohne echte Gaming Ambitionen ) also nur knapp 13% mehr für 30% mehr Performance. Anderse sähe es nur aus wenn man einfach nur die CPU tauchen könnte und restliches System inkl MB usw behalten könnte, aber das will Intel ja nicht.

Knuddelbearli
2021-08-18, 22:16:35
Und auch diesen Satz finde ich Sinnlos:
Hiermit verschenkt AMD allerdings auch einiges an möglichen Marktanteilen – und dies zu einer Zeit, wo AMD medial gut dasteht und somit auch bei den PC-Herstellern auf größeres Wohlwollen stoßen dürfte.

eine APU belegt mehr 7nm Wafer als eine CPU (wo der großteil ja auf 12nm GloFo entfällt) solange AMD also auch ejde teure CPU verkaufen kann hat man mehr Marktanteile wenn man eher weniger günstige APUs verkauft, wenn überhaupt dann müste man die APUs und alle CPUs mit 2 Chiplets absägen.

iamthebear
2021-08-18, 22:57:25
Ist die Frage ob nur 7nm oder auch 12nm knapp sind.
Falls genug 12nm Kapazitäten vorhanden sein sollten ist es wirklich fraglich für AMD ob irgendetwas unter 6/8 Kernen produziert werden sollte wenn selbst der 8C Chip nur 80mm² groß ist, 6C sind dann die teildefekten Chips.

Loeschzwerg
2021-08-19, 06:23:10
ES? Engineering Sample? Warum sollte man außer als Sammler so etwas kaufen? Die sind zwar funktionsfähig aber meistens langsamer als das fertige Produkt.


Vielleicht sind auch QS gemeint, die haben oftmals Volltakt.

Ja, was aktuell angeboten wird dürften QS sein. Das Stepping entspricht zumindest dem finalen Produkt d.h. auch Takt usw. sind final.

Mr.Smith
2021-08-19, 11:51:15
nachdem das alles nun bekannt ist zu Zen4 können se den Marktstart ja auch auf in 1-2Monaten vorziehen.

Leonidas
2021-08-19, 12:42:14
Wann ist zuletzt was vorgezogen worden? Ist es ist ja kein böser Wille, wann was in den Markt kommt. Das Produkt wird einfach nicht früher fertig.

Gast
2021-08-19, 12:52:43
nachdem das alles nun bekannt ist zu Zen4 können se den Marktstart ja auch auf in 1-2Monaten vorziehen.

Was ist bekannt, die DIE-Sizes? Großartig damit kann man viel anfangen.

Abgesehen davon dass Zen4 einfach noch nicht fertig sein dürfte.