PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure heftigsten Sauferlebnisse...


{655321}-Hades
2003-08-23, 08:51:58
Ja, Topic=Frage...

Ich komm deswegen drauf, weil ich gestern mit pubi beim TNG-Usertreffen (mein ortsansässiger Provider)war, und es Freibier soviel man wollte gab....

Ihr könnt euch sicher denken worin es endete.

Nach 16 Bier hatte ich keine Lust mehr, und war angepisst dass ich nicht beim Gewinnspiel gewonnen habe, und dann sind wir losgegangen, leider gings jetzt erst richtig los, ich wurde voller und voller, quasi sehr voll, hatte mich wohl etwas überschätzt oder das zählen verlernt. Irgendwie erinner ich mich beim besten Willen nicht an alles, was gestern passiert ist, und ich frage mich, wie ich nach Hause ins Bett komme....hmmm. Wir wollten noch meine Freundin und ihre Freunde im Park besuchen, da waren wir noch, und dem komischen Geruch meines Pullis zufolge werde ich da wohl kräftig gebrochen haben...AUA! Irgendwie konnte ich, wenn ich mich recht entsinne, nicht mehr einen Fuß vor den anderen setzen, ich hab mich dauernd auf die Fresse gepackt, wovon viiieeele Kratzer an meinem ganzen Körper zeugen. Ich glaube Helen war da garnicht froh drüber, die hatte sicher was anderes erwartet...Naja, den Rest weiss ich nicht mehr so genau, aber ich bin dann noch zuhause angekommen...Irgendwie zumindest, hab dann noch mit einer Ex telefoniert, die musste mir dann noch beim kotzen zuhören...uiuiuiuiuiuiuiuiuiuiiiiii, sooo voll war ich schon lange nicht mehr!

Also, ich hab bestimmt noch ein paar mehr Storys auf Lager, aber erstmal seid ihr dran ;)

Fullover
2003-08-23, 09:26:05
Warte nur bis Mofa online ist. :D

pubi
2003-08-23, 09:56:52
Klar hab ich noch was.
Auf 'ner Schulveranstaltung hab ich mir erst ein paar Sekt umsonst reingepfiffen, dann ca. 2 liter Bier, darauf folgte 'ne halbe Flasche Bayles (oder wie man das schreibt) und dann hab ich innerhalb von 15 Minuten noch 'ne Flasche Korn gesoffen. Das war dann zuviel fuer mich und ich bin einfach im Garten meines Freundes umgefallen :D
Gott sei Dank haben mich dann ein Freund und 'ne Bekannte nach hause gebracht, sonst wuerde ich hier wohl nicht mehr schreiben... ;D

PS: Hades war gestern total voll :schlag:

{655321}-Hades
2003-08-23, 10:11:13
Original geschrieben von pubi


PS: Hades war gestern total voll :schlag:


Genau genommen bin ich das immer noch :D

SiN
2003-08-23, 10:17:40
Gab viele Heftige....

Karneval.... gefeiert bis 5 Uhr morgens (wurde mir so gesagt), ab 2 Uhr habe ich keine Erinnerungen mehr, morgens um 12 dann aufgewacht bei jemanden (ja, einer Frau), die ich wohl abends zuvor kennengelernt haben muß (zumindest näher kennengelernt) und erst mal auf die Suche nach Kopfschmerztabletten gegangen... abends um 18 Uhr dann nach Hause gefahren und ausgeschlafen

(das ist eigentlich noch harmlos)...

Simon Moon
2003-08-23, 10:32:17
Neulich aufm Open Air =)

10ener Pack Bier & Whiskey. Leider kamen relativ wenige Leute mit, die saufen wollten. Also teilte ichs unterm Kollegen auf. Üblicherweise mag ich eher Whiskey und er Bier. Naja, dann Open Air. So ab 23°° weiss ich nichts mehr. Hab so nem Irish-Folk Sänger die ganze Zeit irgendwelche scheisse dazwischen gerufen.

Irgendwann haben mich meine Kollegen sogar im Sanitätszelt gesucht. Die Leute da meinten ich sei auf nem Trip. War ich aber nich, ich lag scheinbar irgendwo stock hagel dicht inner Wiese. Als sie mich fanden interessierte mich das überhaupt nicht, bis sie Wasser über mich schütteten. Danach war ich wach, hatte aber kalt. Also hab ich nochn Tee getrunken und dann gepennt. (so wurde mir der 2. Abschnitt berichtet)
Am nächsten Morgen war der Whiskey sozusagen leer :D

GreatmasterT
2003-08-23, 11:10:04
einmal nach Tequilla 3 stunden auf m klo von nem Freund gesessen und von da aus ins Waschbecken gekotzt. zwischendurch immerwieder eingeschlafen. Bis die dann fast die Tür aufgabrochen ham, weil die wissen wollten, was los is.
Irgendwie heimgebracht worden und da dann auf der Treppe eingeschlafen, wo mich mein vater am nächsten morgen gefunden hat.
dann auf ner Gartenparty Bier, Äppler, Sangria, Sekt, Wein und Kurze gesoffen. Irgendwann draussen in nem Gebüsch gelegen und dann weiß ich nur noch, dass ich derbst in den Garten gekotzt habe, auf jeder seite 2 Freunde die mich gehalten ham.
Ständig kam so ne behinderte Tuse und hat mir warmes Wasser zum trinken gegeben, von dem ich aber immerwieder neu kotzen musste.
Wie ich heimgekommen bin weiß ich leider nicht mehr...

Das waren eigentlich die bösesten Erinnerungen,
kleine Geschichte am Rande:
n Freund hat an Sylvester derb getrunken und lag dann irgendwann regungslos vor der haustür. War kalt draussen, aber er hat noch nicht mal mehr reagiert.
Scheißendreck ham wir uns gedacht, "Komm hoch jetzt!" Steh auf, du musst rein!!
Hat nicht gebracht, die Augen warn auch ganz komisch, als man sie aufgezogen hat.
also ham wir ihn zu viert reingetragen und dann die Treppe hoch ins bad. Schwer wie n Sack Steine. Hat sich keinen Meter bewegt.
Also ham wir gedacht, Krankenwagen oder mutter.
ham uns für die mudder entschieden und die angerufen, die kam dann auch vorbei und meinte nur "Michael. Was hast du denn gemacht?!"
Seine Kultantwort: "Zuviel Chips gegessen..."
Und dann steht der Kerl tatsächlich auf, reißt sich krass zusammen und wankt mit ihr heim.

schwop.

Rangy
2003-08-23, 11:18:39
Das heftigste war bei ner Überraschungsparty, die wir gegeben haben, als ne Freundin aus England wiedergekommen ist. Sie war 1 Jahr weg.
Wir haben also alles organisiert und die Party ging los. erst mal 2 Liter Bier, davon jeweils 0.5 auf Ax. Dann noch 5 Tequilas auf Ax und danach war ich schon recht besoffen. Aber ich hab noch Martini, Tequila und Vodka hinterher gekippt, einfach so alles durcheinander, große Schlücke, ich hatte mich nich mehr unter Kontrolle. Bin dann umgekippt und konnte mich an nix mehr erinnern. Freunde von mir haben dann nen Krankenwagen gerufen, weil ich nich mehr reagiert habe. Der hat dann gesagt ich soll einfach nur pennen, das wird schon wieder. 2 Stunden später bin ich dann aufgewacht und die haben mir dann alles erzählt. Ich hab wohl so viel geotzt :D !
Hätten Freunde von mir da nicht geholfen wär das ganze viel schlimmer ausgefallen.

Braincatcher
2003-08-23, 11:30:55
Original geschrieben von pubi
Schulveranstaltung

Das ist mein Stichwort!!:D
Auf dem diesjährigen Sommerfest kurz vor Schuljahresende war ich auch kräftig angehagelt. Wir hatten unsere Theateraufführung, darauf musste natürlich gebechert werden. Zuerst machten wir alle je 2 Flaschen Prosecco leer, jemand hat noch Caipirinha gemacht (Davon hatte ein gewisses Mädel 1 1/2 Gläser auf ex getrunken, ich erinnere mich noch an den Satz "DAna!!! Hör auf du kotzt noch während du trinkst....!")
und vom Theater-AG Leiter gabs für jeden erstmal 10 Biermarken geschenkt. Ich machte dann noch eine übrig gebliebene, halbvolle Flasche Prosecco leer, und so lustig wie an diesem Abend war ich noch nie. Ich erinnere mich noch knapp an die Hälfte des Abends, wie wir über den ganzen Schulhof tanzten und dabei des öfteren ins Gebüsch fielen. Dort fanden wir dann übrigens noch das versteckte Bier ;D
Ich unterhielt mich noch mit einem Refrendar, dem ich ziemlich viel scheiß erzählt habe, so wie er mich am nächsten Morgen in der Schule angeguckt hat :D Meine Muskeln rund um den Mund waren so gut wie gelähmt, was mir das Sprechen natürlich ziemlich erschwerte, aber auch irgendwie aufregend gestaltete...für ein längeres Wort braucht man dann ne 30 Sekunden.
Insgesamt war es ein ganz ganz toller Abend.

Mr.Fency Pants
2003-08-23, 11:32:39
Seid ihr etwa noch 15 oder 16, daß ihr mit euren ach so lustigen Sauferlebnissen angeben müsst?

{655321}-Hades
2003-08-23, 11:32:48
Original geschrieben von GreatmasterT

ham uns für die mudder entschieden und die angerufen, die kam dann auch vorbei und meinte nur "Michael. Was hast du denn gemacht?!"
Seine Kultantwort: "Zuviel Chips gegessen..."

schwop.

Kein Wunder dass die Antwort kult ist.... :freak:

Braincatcher
2003-08-23, 11:37:09
Original geschrieben von Mr.Fency Pants
Seid ihr etwa noch 15 oder 16, daß ihr mit euren ach so lustigen Sauferlebnissen angeben müsst?

Ersteres. Und ich fand es lustig, wie ich gerne zugebe.

-tk|doc-
2003-08-23, 11:44:18
Kann mich leider nicht mehr daran erinnern. Warum nur?;D

ciao phil

{655321}-Hades
2003-08-23, 11:50:14
Original geschrieben von Mr.Fency Pants
Seid ihr etwa noch 15 oder 16, daß ihr mit euren ach so lustigen Sauferlebnissen angeben müsst?

Bist du etwa schon 30 und langweilst dich mit deiner Frau beim Tatort? ;)

http://www.ki.tng.de/~alhazred/temp/vba8d08c0db.gif

ISt einfach nur lustig oder auch unlustig zu erzählen... stolz bin ich da nicht drauf, oder geb damit an.

Mr.Fency Pants
2003-08-23, 11:50:26
"Ersteres. Und ich fand es lustig, wie ich gerne zugebe."

Na dann is ja gut.:D

{655321}-Hades
2003-08-23, 11:56:57
Ich hab übrigens gerade erfahren, dass ich einem Kerl annen Arsch gegangen bin weil ich ihn für meine Freundin gehalten habe....

Melkor
2003-08-23, 12:24:32
Richtig vollwarich dasletztermalzumeiner Geburtstagsfeier vor knapp 3Wochen.Da hatteich ca.8/9 Bier,mehrere Colas Whisky,Weinund noch viele andere schöne Dinge
Da die Party in unserem garten stattfand, kam ich selbst totalbesoffen noch an den Roller von meinem kleinen Bruder ran,naja,dann fuhr ich los,zwei ebenfallstotalbesoffeneKumpels rannten hinterher und lachten,erst bin ich nur auf der Wiese gefahren,aberdann hatte ich die Idee,ich fahrmal den Split Weg vor unserem Haus runter.Naja,da bin ich voll auf die Fresse geflogen,mein Fuß,meineHüfte,meine Schulter und mein Gesicht waren total zerschabt,ein Fußnagel ziemlich eklig nach oben gebogen;)
Naja,bin dann noch ne Woche mit zerschabten Gesicht rumgelaufen
In dem Moment linderte der ALkohol allerdings den Schmerz...

Dasletzter Besäufniswar letzten Samstag, da wurden zwei geburtstagsfeiern und eine EInzugsfeier zusammengelegt und mit Kästen Bierordentlich gefeiert,ich war total zu und rannter wie ein Bekloppter darum,redete Müllund so weiter.Naja,ein ebenfalls besoffener Kumpel und ich, haben dann angefangen mit den Zweigen einerHecke aufeineFreundin von uns einzupeitschen,die das allerdingsnicht so lustig fand DIe Bierdusche kam auch nicht so gut an;)
seitdem kommen immer Leute zu mir: "Hey,das war lustig, besauf dich mal wieder"oderdie dies nicht gesehen haben "Ich willdich auch nochmal besoffen sein, das muss ja echt total lustig sein"

Und Planung: Sonntag dürfte vorerst das letzte große Besäufnis stattfinden, denn dann sind für mich die Ferien zu Ende

pubi
2003-08-23, 12:30:59
Original geschrieben von prof.ah
Und Planung: Sonntag dürfte vorerst das letzte große Besäufnis stattfinden, denn dann sind für mich die Ferien zu Ende
Gibt doch noch genug Wochenenden zwischen den Ferien ;)

Melkor
2003-08-23, 13:10:49
Original geschrieben von pubi
Gibt doch noch genug Wochenenden zwischen den Ferien ;)

Jup, aber in der Schulzeit findet das nicht so oft statt, ußerdem muss dann ja auch immer mal was für die Schule erledigt werden usw usf..naja, ab und an wird sich schon noch zeit zum Saufen finden :bier:

Mr.Fency Pants
2003-08-23, 13:20:21
"Bist du etwa schon 30 und langweilst dich mit deiner Frau beim Tatort?"

Nö, bin auch jedes WE unterwegs und manchmal auch ziemlich knülle. Manche Sachen lesen sich nur nich so spannend, weil sowas eigentlich jeder erlebt und eigentlich nur für Eingeweihte lustig sind.
Bei einigen sollen die Sauftouren irgendwie cool wirken, tuns aber nicht.

EureDudeheit
2003-08-23, 13:21:39
die 2 schlimmsten male, an denen ich voll war, waren beim abizelten und beim bund.
beim abizelten, kam ich mit nem fahrrad an. weil das bier so scheiße war, haben wir sekt gesoffen, also becher hatte ich dann ne durchgeschnittene 1,5l colaflasche genommen. es müssen bestimmt 2-3 flaschen gewesen sein, die ich getrunken hatte. jedenfalls meinte nen klassenkamerad, ich sei ja noch recht nüchtern, bis ich vom stuhl kippte und bestimmt 5 anläufe brauchte, um wieder draufzukommen und mir dabei noch nen paar körperstellen zerschrammte.
ich hab dann versucht in der nacht nach hause zu fahren, war aber im wald und ich hatte kein licht, man hat mir dann berichtet, ich sei so nach einer stunde erst wieder gekommen, ich dachte es seien 10min gewesen. das fahrrad hatte man vorher irgendwo versteckt, nen paar leute noch draufgepinkelt aus versehen, weils im busch lag. hab dann irgendwie 4 stunden in nem stuhl vorm feuer verbracht und dann noch hause. dort konnte ich auch noch nich schlafen, weil nen scheiß handwerker da war, der die ganze zeit nervte.

am heftigsten gekotzt hatte ich beim bund, einer hatte geburtstag und selbstgebrannten vom opa gesoffen, noch nen bischen auf den tisch geschüttet und brannte auch schön, ich war hinterher so voll, daß ich mind 2 m von rechts nach links schwankte, dann erstmal fett gekotzt auf dem klo in der nacht, bestimmt na stunde da verbracht und am nächsten tag jede halbe stunde gekotzt, bestimmt 5 mal insgesamt. und 2mal die kotze noch runtergeschluckt, weil ja gerade dienst war und wir unterricht hatten. das war nen scheiß tag

Gast
2003-08-23, 13:26:05
und 2mal die kotze noch runtergeschluckt

das geht überhaupt nicht

EureDudeheit
2003-08-23, 13:43:56
Original geschrieben von Gast
das geht überhaupt nicht

ich habs geschaft, mund zusammengepreßt und als im mund war geschluckt, war extrem eklig, aber besser als dem kerl vor mir den dreck an rücken zu kotzen

AtTheDriveIn
2003-08-23, 14:21:58
Also ich kann da mit euch nicht so ganz mithalten. Bin zwar auch schon des öfteren tierisch voll gewesen, aber anscheinend mach ich dann nicht so komische Dinge wie ihr ;)


Allerdings: Wozu hat man Freunde...
Da gibts mehrere lustige Geschichten.

Mein Freund hat sturmfrei also ruckzuck ne Grillparty organisiert. Kennt ihr Meiern? Das ist son Saufspiel mit würfeln und wenn man nicht aufpasst ist man ziemlich schnell, ziemlich voll.
Und genau das ist einem weitern Freund da passiert. Er sas zugegeben auch sehr unglücklich zwischen mir und noch som Typ, und wir haben natürlich alles dran gesetzt Ihn so richtig abzufüllen.

Es hat 1,5 Stunden gedauert dann war der Fussel alle. Und da hat der Typ dann angefangen mit sich selber verstecken zu spielen.
Der ist nachts durch so Vorgärten und Beete gelaufen und schließlich gekonnt über einen Zaun gefallen, bei dem er sich eine fette Wunde am Knie zugezogen hat.
Die Wunde mußte genäht werden....
Jedenfalls hat der Typ davon erst gar nichts mitbekommen. Erst als die Sanis ankamen hat der gepeilt das das wohl eine größere Wunde war als er dachte.
Seine Reaktion: "das geht nicht, ich muß gleich arbeiten"

EureDudeheit
2003-08-23, 14:29:07
das hat nen kumpel auch mal gebracht, hat sich den halben finger abgeschnitten, konnte aber nicht genäht werden, da er total voll war. das nakosemittel in verbindung mit alk ist wohl nicht so gut. am nächsten tag hat er es dann auch nicht nähen lassen, war dann wohl schon zu spät

AtTheDriveIn
2003-08-23, 14:37:33
Weiter Geschichte. Wieder ein Freund (aber diesmal ein anderer)

Scheunenfest bei uns in der Gegend. Er total voll und läuft nach hause. Will dann die Vordertür aufschließen, schafft das aber nicht so ganz.
Schlüssel steckt er noch ins Schloss, fällt dann um und pennt ein.
Morgens findet ihn dann seine Mutter. Er hat geschlafen mit dem Schlüssel in der Hand, der immernoch im Schloss steckte. ;)

{655321}-Hades
2003-08-23, 14:46:44
Also, die 2 heftigsten Male (ausser gestern, aber da habe ich ja nix angestellt)....

1. Ich sollte nach der Schule bei einem Freund für seine Eltern die Wohnung mit einem anderen Freund renovieren. Arne, also der, bei dem wir renoviert haben, hatte sich den Fuß gebrochen, deswegen mussten eben ich und Dorian ran.

Gut, war letzter Schultag, und letzte Stunde Physik sind wir dann in die Forstbaumschule gegangen, dass ist ein Café/Restaurant/Kneipe...

Tja, da habe ich dann erstmal die ersten drei Weizen mit Dorian gekippt, und dann sind wir losgezottelt.

Bei Arne angekommen gabs erstmal noch 3 Bier, dann haben wir kurz die Möbel und den Rest erledigt (ging ja etappenweise), und dann holte Arne den Pott-Rum raus...und die Flasche Wodka....und die Flasche Kümmel....ohohohohohohohhh.....

Den Pottrum hatten wir recht schnell gekillt, dann fingen wir mitm Kümmel an, den haben wir aber nicht mehr fertig bekommen, und ich fühlte mich noch pudelwohl...

Dann haben wir Kaffee getrunken, dazu gabs nen feinen Wodka, Dorian konnte nicht mehr, hab für ihn mitgetrunken (Wodka mit Kaffee, äääääähhh, ich meine Kaffee mit Wodka, schmeckt großartig, irgendwie süß)...

Ging mir immer noch gut....

Dann wurde ich von Arnes Vater nach Hause gefahren...jetzt ging es rund!!!!

Kaum war ich zu Hause, kams dann irgendwie völlig über mich, ich konnte garnicht mehr....völlig fertig lege ich mich ins Bett(wohlgemerkt um halb 5 nachmittags), und glotzte DVD, obwohl ich eh nix mehr mitbekommen habe....

Dann kotzte ich mir eine unbestimmte Anzahl von Malen die Seele ausm Leib, obwohl ich nix mehr im Magen hatte....

Dann pennte ich tief und fest.

Irgendwann kam meine damalige Mitbewohnerin rein und meinte "Christian, Tobi (pubi) ist an der Tür!"

Ich: "Ja, der kann reinkommen..."

Inzwischen hatte ich bemerkt, dass ich flach war...ja, flach! Ich war 2 dimensional, und die ganze Welt um mich rum ganz seltsam!!

Pubi kam rein, und ich sagte verzweifelt in Panik zu ihm:"Tobi, Tobi, hilfe, ich hab Dimensionen verloren!! Ich bin flach!"

pubi:"jo...ich hol dir mal ein Glas Wasser."

Zwischendurch machte ich dann noch ein paar religiöse Glaubensbekenntnisse (ja, ich! Da seht ihr mal wie voll ich gewesen sein muss), aber komischerweise wurde ich erstaunlich schnell wieder gänzlich nüchtern!

Um 10 war ich quasi wieder nüchtern.

Teil 2 gibt es bei über 40 Posts!

EureDudeheit
2003-08-23, 14:57:16
nen kumpel von mir ist immer voll der knaller, der vertägt überhaupt nix, das letzte mal ist er um 21.30 gegangen. das ging dann so, ohh mir ist schlecht ich geh nach hause, wir noch alle voll nüchtern, hatten j auch gerade mal alle 2 bier, 2 vodka redbull und ein glas wein.

das andere mal haben wir ihm 40% kräuterschnaps in sein glas gekippt, das hatter noch getrunken und ist dann plötzlich wieder verschwunden

Amarok
2003-08-23, 15:18:56
Gestern holte ich einen 40-Jährigen Mann . Er hatte einen Vollrausch, erbrach plötzlich massiv Blut weil seine Adern in der Speiseröhre platzten, wobei er das Blut inhalierte. Ich setzte eine Sengstaken-Sonde durch seine Nase(drückt die Adern in der Speiseröhre ab), jedoch kam es auch zu einem Gefäßriss im Darm (durch die schlechte Blutgerinnung) und sein Bauch füllte sich mit Blut. Außerdem machte er sich in die Hose.

Er starb gestern um 16.50 Uhr......

Madkiller
2003-08-23, 15:26:54
Original geschrieben von Amarok
Gestern holte ich einen 40-Jährigen Mann . Er hatte einen Vollrausch, erbrach plötzlich massiv Blut weil seine Adern in der Speiseröhre platzten, wobei er das Blut inhalierte. Ich setzte eine Sengstaken-Sonde durch seine Nase(drückt die Adern in der Speiseröhre ab), jedoch kam es auch zu einem Gefäßriss im Darm (durch die schlechte Blutgerinnung) und sein Bauch füllte sich mit Blut. Außerdem machte er sich in die Hose.

Er starb gestern um 16.50 Uhr......

Hatte das alles was mit dem Vollrausch zu tun?
Verschlechtert Alkohol im Blut die Gerinnung? :)

Amarok
2003-08-23, 15:40:14
Original geschrieben von Madkiller
Hatte das alles was mit dem Vollrausch zu tun?
Verschlechtert Alkohol im Blut die Gerinnung? :)
Ja, im Vollrausch funktioniert eine angeschlagene Leber noch weniger, dadurch werden nur mehr wenig Gerinnungsfaktoren gebildet und bei kleinsten Verletzungen hört eine Blutung nicht mehr auf.

Chronische Alkoholiker haben deshalb auch oft Hirnblutungen oder auch einen niedrigen Cholesterinspiegel... (dieses wird auch in der Leber produziert.)

Sergej
2003-08-23, 15:45:09
Original geschrieben von Amarok
Gestern holte ich einen 40-Jährigen Mann . Er hatte einen Vollrausch, erbrach plötzlich massiv Blut weil seine Adern in der Speiseröhre platzten, wobei er das Blut inhalierte. Ich setzte eine Sengstaken-Sonde durch seine Nase(drückt die Adern in der Speiseröhre ab), jedoch kam es auch zu einem Gefäßriss im Darm (durch die schlechte Blutgerinnung) und sein Bauch füllte sich mit Blut. Außerdem machte er sich in die Hose.

Er starb gestern um 16.50 Uhr......
Das ist der richtige Konter auf diesen Thread.

Cadmus
2003-08-23, 15:46:53
Original geschrieben von Madkiller
Hatte das alles was mit dem Vollrausch zu tun?
Verschlechtert Alkohol im Blut die Gerinnung? :)

Da die Leberzellen nach Alkoholgenuss mit dem Abbau des aufgenommenen Alkohols "beschäftigt" sind, geraten andere Stoffwechselprozesse aus dem Gleichgewicht. Davon betroffen ist auch die Bereitstellung von Glukose für die übrigen Organe des Körpers. Alkohol verursacht auf diese Weise einen Abfall des Blutglukosespiegels, deren Folgen Kopfschmerzen und Gereiztheit, im Extremfall auch Bewusstlosigkeit und Koma sein können.

Der Tod wurde im Amaroks Fall whrscheinlich nicht durch den Alkohol an sich, sondern durch dessen Folgen ausgelöst. Um bei Gelegenheitstrinkern den Tod zu verursachen, reicht eine Blutalkohol-Konzentration von 5 Promille, was bei Alkoholikern erst ein koma zur Folge hätte.

@Topic: Da ich selten Alkohol trinke (1-2 x monatlich), und dann in Maßen, habe ich irgendwelche exorbitanten Rauschzustände noch nicht erlebt. Und auch gar kein Verlangen danach.

Melkor
2003-08-23, 15:48:25
Hier meinen wohl einige sie müssten den Intelligenten ANtialkoholiker raushängen lassen der natürlich viel schlauer ist als alle die ihre Sauferlebnisse erzählen....

Postte doch nicht in diesen thread, mann mann mann....

Sergej
2003-08-23, 15:52:50
Original geschrieben von prof.ah
Hier meinen wohl einige sie müssten den Intelligenten ANtialkoholiker raushängen lassen der natürlich viel schlauer ist als alle die ihre Sauferlebnisse erzählen....

Postte doch nicht in diesen thread, mann mann mann....
Ich?

Gut, ich war vor zwei Monaten schon Morgens um 12:00 Uhr so betrunken, dass ich fast bewusstlos auf einer Wiese lag, mich vier mal übergeben habe und dann von nichts mehr weiss.

Stolz bin ich nicht drauf und werde es nie wieder so weit kommen lassen.

Werde ich jetzt mehr geachtet, da ich auch "dazu gehöre"?

Melkor
2003-08-23, 15:56:53
Original geschrieben von Sergej
Ich?

Gut, ich war vor zwei Monaten schon Morgens um 12:00 Uhr so betrunken, dass ich fast bewusstlos auf einer Wiese lag, mich vier mal übergeben habe und dann von nichts mehr weiss.

Stolz bin ich nicht drauf und werde es nie wieder so weit kommen lassen.

Werde ich jetzt mehr geachtet, da ich auch "dazu gehöre"?

:eyes:

Dummes Geschwafel, angeben tut hier niemand damit dass er total besofgfen war, ich für meinen Teil kann über solche Geschichten lachen...dumme Sprüche sind da denk ich unangebracht.

Cadmus
2003-08-23, 16:02:33
Original geschrieben von prof.ah
Hier meinen wohl einige sie müssten den Intelligenten ANtialkoholiker raushängen lassen der natürlich viel schlauer ist als alle die ihre Sauferlebnisse erzählen....

Postte doch nicht in diesen thread, mann mann mann....
Nicht ganz, von militanten Antialkoholikern halte ich genausowenig, wie von irgendwelchen Alkoholabhängigen. Man sollte versuchen, ein gesundes Mittelmaß zu finden.
Antialkoholismus ist nicht intelligent, wenn du es so beschreiben willst, sondern dumm, weil man sich damit ausgrenzt aus einer Gesellschaft, aus der der Alkkonsum nicht mehr wegzudenken ist.

Exxtreme
2003-08-23, 16:07:23
Hmmm, also meinen bösesten Rausch hatte ich während der BW-Zeit.

Da waren wir in so einer Mexico-Bar in Nürnberg. Die hatten so einen Coctail namens "Zombie". Ich kannte das Zeug davor nicht und so pfiff' ich mir die ersten 0,5l einfach so rein weil ich Durst hatte. :)

Tja, da ich immer noch nicht genug hatte, kamen weitere 0,5l "Zombie" hinzu weil das Zeug lecker war. :bäh:

Dann habe ich mir einen Coctail namens "Screaming Orgasm" bestellt. War auch sehr lecker weil da Bayley's drinne war.

Danach war ich so voll, daß ich nicht mehr geradeaus laufen konnte. Eine Treppe wurde zu einer sehr anstrengenden Angelegenheit. :lol:

Melkor
2003-08-23, 16:08:11
Original geschrieben von Cadmus
Nicht ganz, von militanten Antialkoholikern halte ich genausowenig, wie von irgendwelchen Alkoholabhängigen. Man sollte versuchen, ein gesundes Mittelmaß zu finden.
Antialkoholismus ist nicht intelligent, wenn du es so beschreiben willst, sondern dumm, weil man sich damit ausgrenzt aus einer Gesellschaft, aus der der Alkkonsum nicht mehr wegzudenken ist.

Denkst du ernsthaft das die Leute die hier Saufgeschichten posten, ernsthaft Alkoholiker sind?!
Ihr nehmt das alle ein bisschen zu Ernst...

Cadmus
2003-08-23, 16:20:59
Original geschrieben von prof.ah
Denkst du ernsthaft das die Leute die hier Saufgeschichten posten, ernsthaft Alkoholiker sind?!
Weißt du, bei einigen wäre ich mir da garnicht so sicher.

Amarok
2003-08-23, 16:46:24
Original geschrieben von prof.ah

Hier meinen wohl einige sie müssten den Intelligenten ANtialkoholiker raushängen lassen der natürlich viel schlauer ist als alle die ihre Sauferlebnisse erzählen....

Postte doch nicht in diesen thread, mann mann mann....



Denkst du ernsthaft das die Leute die hier Saufgeschichten posten, ernsthaft Alkoholiker sind?!
Ihr nehmt das alle ein bisschen zu Ernst...
zunächst einmal: Cadmus hat recht, nicht der Rausch direkt hat hier zum tod geführt.

[/modmodus]
Die mich kennen jetzt nicht weiterlesen;)

Ehrlich, solche Sprüche wie oben kotzen mich an.
[modmodus]


Durch solche Sauferlebnisse sterben Menschen, werden Angehörige in Trauer gestürzt...

Wenn man wie ich tagtäglich mit diesem Elend lebt und versucht das Beste rauszuholen empfindet man solche Aussagen nur als Hohn. Ich lade dich gerne einmal ein eine Runde durch unser Haus zu enhemn und mit den leuten zu sprechen (die es noch können) und dann frage sie einmal wie alles begonnen hat: Genau mit solchen "Sauferlebnissen" wie sie hier erzählt werden.

Erlebt einmal Leute im Delir, wenn sie kommen und ihre Harn-Katheter rausreißen, (blutet ganz schön) mit Stuhl um sich schmeißen und nach einem treten. Hast du schon einmal so etwas erlebt?

Überlege dir also einmal genau was es bedeutet Alkoholiker zu sein, für den Menschen selbst und auch für seine Umwelt.

Ach übrigens: Ja, wenn man hier so manche Berichte durchliest sind sehr wohl Alkoholiker darunter...ganz ernsthaft!

Iceman346
2003-08-23, 16:53:56
Original geschrieben von Cadmus
Antialkoholismus ist nicht intelligent, wenn du es so beschreiben willst, sondern dumm, weil man sich damit ausgrenzt aus einer Gesellschaft, aus der der Alkkonsum nicht mehr wegzudenken ist.

Und genau das ist das perverse. Um dazuzugehören wird man quasi "gezwungen" Alkohol zu trinken. Tut mans nicht ist man "uncool"...

Ich finde es schrecklich, das a) Alkoholkonsum in unserer Gesellschaft schon so integriert ist das Kinder mit 12 oder 13 bereits anfangen zu trinken (gilt genauso fürs Rauchen) und b) Besäufnisse hier als "lustige Geschichten" dargeboten werden. Ich wäre froh wenn in unserer Gesellschaft wieder der Antialkoholiker und Nichtraucher als Normalzustand einkehren würde.

MfG

Iceman bekennender Nichttrinker und Nichtraucher.

GreatmasterT
2003-08-23, 18:54:32
hmmm....
recht haste. das is klar.
Und der Übergang vom gelegentlich trinken übers "erst-nur-immer-am-wochenende" hin zum "jeden abend mindestens ein bier" geht auch ziemlich schleichend und unbemerkt.
Alskohol wird unterschätzt.

Aber!
Berichte zu posten von lustigen abenden schneidet oben genanntes Thema nur sehr vage an.
Denn wenn am WE eine Party steigt oder im Sommer irgendwo gefeiert wird, dann hat es nichts mit Alkoholismus zu tun, wenn man sich betrinkt (hinzukommt, dass es auf Grund eines Forumeintrages nichts regelmäßiges sein muss!).
Sicherlich interessant wäre es, über Sucht zu labern. aber dann gehört auch der ganze andere Müll dazu wie rauchen, kiffen, lsd, etc.
Schlimm wirds, wenn kleine Kinder (dazu gehören auch 15-jährige!) hier von Saufeskapaden berichten. Hier stimmt das Argument "stolz drauf zu sein". Hier wird auch versucht in diesem Forum gleichwertig respektiert zu werden nur durch diese geschichten.
Der wahre Grund aber, warum hier geschrieben werden soll liegt meiner Meinung nach vielmehr darin, lustige Erlebnisse niederzuschreiben ohe Profilierungsdrang und Stolz.
Schreiben, lesen, lachen (oder auch nicht) und vielleicht in der ein oder anderen Geschichte Erlebtes wiedererkennen.

schwop.

GreatmasterT
2003-08-23, 19:03:16
P.S.: Kotze runterschlucken geht...;D

ScottManDeath
2003-08-23, 19:35:03
Hi

dislcaimer ;) , alle im folgenden genannten personen sind über 18 jahre alt


ich war mit meinem (jüngeren) bruder zu einer disco im lokalen jugendhaus, dort party gemacht und auch getrunken, ich hatte eine gemässigte dosis weg, mein bruder "etwas" mehr, wie sich später herausstellen sollte. wir sind dann nach hause und ins bett, mein bruder im oberen teil eines doppelstockbettes, ich unten. nach ca 20 min hab ich ein spucken von oben gehört.... und ein tropfen.... geistesgegenwärtig (ja, man kann auch trinken ohne gleich ins koma zu fallen ;) ) hab ich meine brille, handy ... von nachtisch geholt und dann ging der "wolkenbruch erst richtig los". ich bin dann aufgestanden um nach ihm zu sehen, er lag da in "eigenem safte". also hab ich ihn über dem klo geparkt, zur restentleerung, und was macht der sack, setzt sich hin und .... ich habe seine bettwäsche dann eingeweicht und die betten gesäubert(ich wollte gottverdammt noch mal pennen, aber ich bin halt der grössere bruder, was soll man da machen) und am nächsten morgen haben wir dann den eltern erzählt das er zuvor noch im MCDoof war(war er auch) und das das eine Bier sich damit nicht so vertragen hat .....

damit kann ich ihn jetzt immer aufziehen ;D aber wenigstens hat er daraus gelernt.... wir gehen nicht mehr zusammen weg ;)

{655321}-Hades
2003-08-23, 20:05:31
Zuerst einmal...

@amarok: wenn du unter dem was du siehst leidest, dann hast du den falschen Beruf ergriffen. Schade wenn man das zu spät bemerkt. Leute die Angst im Dunkeln haben sollten auch keine Friedhofswärter werden wenn du verstehst was ich meine ;)

Aber ich denke mal du wolltest uns schlichtweg klarmachen worin das alles endet, und ich bin dir dankbar dafür. Für diejenigen, die auch schon angesprochen wurden, die zu jungen...Hört auf meine Worte: egal wovon euch eure Eltern abraten, SIE HABEN RECHT DAMIT! (bis auf das mitm Sex vor der Ehe!)

Und nochwas: woran machste deine Ferndiagnose fest?

Am CAGE-Test (rumproll) ???

Wenn ihr euch ernsthaft fragt, ob ihr alkoholsüchtig seid, dann macht diesen Test:

Alkoholkonsum vermindern? Hatten Sie auch schon das Gefühl, daß Sie Ihren Alkoholkonsum reduzieren sollten?
Aufregung über Kritik? Hat es Sie auch schon aufgeregt, wenn andere Leute Ihr Trinkverhalten kritisierten?
Gewissensbisse? Hatten Sie wegen Ihres Alkoholkonsums auch schon Gewissensbisse?
Morgendliches Trinken? Haben Sie morgens, nach dem Erwachen, auch schon als erstes Alkohol getrunken, um Ihre Nerven zu beruhigen oder den Kater loszuwerden?
- -
Die Wahrscheinlichkeit (positiver prädiktiver Wert 2,5), daß bei einer Testperson ein Alkoholmißbrauch oder eine Alkoholabhängigkeit vorliegt, beträgt:
62 % wenn 1 Fragen mit ja beantwortet wurde
82 % wenn 2 Fragen mit ja beantwortet wurden
99 % wenn 3 Fragen mit ja beantwortet wurden
mehr als 99 % wenn 4 Fragen mit ja beantwortet wurden


So, soviel zu den Konterrednern.....

Ist ja fein wenn ihr kein Bock habt Alk zu trinken ist ja buchstäblich euer Bier! Nur mal im Ernst, macht dann einen anderen Thread auf, hier sollen Saufgeschichten, Lach- und Sachgeschichten rein.

Und ich glaube ich kann mir das Elend sehr gut vorstellen, dass Alkoholismus mit sich bringt. Ich hab da einen Fall von im näheren Familienkreis.

Ansonsten waren ja schon teilweise recht lustige Dinge dabei....

Immer fleißig weitermachen! Und wenn euch nix einfällt holt euch ein zwei SixPacks!


PS: Wenn du mit den Alkoholikern mich meinst, dann sag mir doch bitte woran du das festmachst.

Denn ich trinke weit weniger als so ziemlich die meisten Menschen in meinem Alter....

EureDudeheit
2003-08-23, 20:11:20
Original geschrieben von ScottManDeath
Hi

dislcaimer ;) , alle im folgenden genannten personen sind über 18 jahre alt


ich war mit meinem (jüngeren) bruder zu einer disco im lokalen jugendhaus, dort party gemacht und auch getrunken, ich hatte eine gemässigte dosis weg, mein bruder "etwas" mehr, wie sich später herausstellen sollte. wir sind dann nach hause und ins bett, mein bruder im oberen teil eines doppelstockbettes, ich unten. nach ca 20 min hab ich ein spucken von oben gehört.... und ein tropfen.... geistesgegenwärtig (ja, man kann auch trinken ohne gleich ins koma zu fallen ;) ) hab ich meine brille, handy ... von nachtisch geholt und dann ging der "wolkenbruch erst richtig los". ich bin dann aufgestanden um nach ihm zu sehen, er lag da in "eigenem safte". also hab ich ihn über dem klo geparkt, zur restentleerung, und was macht der sack, setzt sich hin und .... ich habe seine bettwäsche dann eingeweicht und die betten gesäubert(ich wollte gottverdammt noch mal pennen, aber ich bin halt der grössere bruder, was soll man da machen) und am nächsten morgen haben wir dann den eltern erzählt das er zuvor noch im MCDoof war(war er auch) und das das eine Bier sich damit nicht so vertragen hat .....

damit kann ich ihn jetzt immer aufziehen ;D aber wenigstens hat er daraus gelernt.... wir gehen nicht mehr zusammen weg ;)


uihh das im eigenen safte hab ich auch schon erlebt, grillfest beim bund gewesen, ordentlich gesoffen und gegessen, naja ich hatte nicht viel getrunken, nur nen paar bier, aber 2 von meiner stube hatten nen bischen mehr, einer ist in seiner kotze aufgewacht, die ganze bettdecke voll gewesen, dann beim antreten, wo issen der X, der lieg t noch besoffen im bett, der uffze schaut rein, stehen se mal so langsam auf herr OG, so ne stunde später hatt er es dann mal geschafft, der andere hatte nen eimer mit kotze vor seinem bett, der hatt zum glück noch den eimer getroffen, zmindest größtenteils.

einer hat den anderen leuten dann im rausch auf den stuhl mit den klamotten gepißt, der andere hat sich schlaf eingepißt und alles runtergetropft auf den anderen, der wollte sich bei dem beschweren und hat dafür noch eins in die fresse bekommen. war schon ne harte truppe.

EureDudeheit
2003-08-23, 20:15:44
nach dem test, bin ich zu 82% nen alki, naja wenn der test das meint...

{655321}-Hades
2003-08-23, 20:30:34
Und warum ist der Thread gerade jetzt verschoben worden???

Ihr macht auch alles wie ihr grade lustig seid, kann das sein?

Und ich möchte diesen Thread nicht unbedingt neben Kais "Ja oder Ja?"-Spam-Thread sehen....

BTW: reinigt bitte die Spielwiese von solchem Müll.

{Alone}
2003-08-23, 20:48:38
Hat sich gut zwischen dem 100.000 Threads... & den Titten eingereiht.

{655321}-Hades
2003-08-23, 22:41:13
Original geschrieben von {Alone}
Hat sich gut zwischen dem 100.000 Threads... & den Titten eingereiht.

Da haben wir ja noch einen erhabenen....

Wollt ihr nicht alle zusammen eine Jedi-Council aufmachen?

Amarok
2003-08-23, 22:45:17
Original geschrieben von {655321}-Hades
Zuerst einmal...

@amarok: wenn du unter dem was du siehst leidest, dann hast du den falschen Beruf ergriffen. Schade wenn man das zu spät bemerkt. Leute die Angst im Dunkeln haben sollten auch keine Friedhofswärter werden wenn du verstehst was ich meine ;)

Hast recht, ich werde beim Tod eines Kindes nicht mehr leiden, ich werde nicht mehr leiden wenn ein 16-Jähriges alkoholisiert abkratzt, weil er in seiner Kotze erstickt, ich werde nicht mehr leiden, wenn ein Kleinkind von einem Betrunkenem überfahren wird, du hast einfach recht, ich habe den falschen Beruf..

Nein, ich bin froh, dass ich noch mit den Menschen mitfühlen kann, denn wie du es beschreibst sollte ich ein seelenloser Mensch sein, tolle Welt, tolle Einstellung von dir, ich bin eigentlich von DEINER Einstellung erschüttert....(ach ja, ich solle ja nicht leiden, bin also nicht erschüttert;) )


Aber ich denke mal du wolltest uns schlichtweg klarmachen worin das alles endet, und ich bin dir dankbar dafür. Für diejenigen, die auch schon angesprochen wurden, die zu jungen...Hört auf meine Worte: egal wovon euch eure Eltern abraten, SIE HABEN RECHT DAMIT! (bis auf das mitm Sex vor der Ehe!)

Über 10% der Einwohner sind Alkoholiker, warum wohl?


Und nochwas: woran machste deine Ferndiagnose fest?

Am CAGE-Test (rumproll) ???

Wenn ihr euch ernsthaft fragt, ob ihr alkoholsüchtig seid, dann macht diesen Test:

Alkoholkonsum vermindern? Hatten Sie auch schon das Gefühl, daß Sie Ihren Alkoholkonsum reduzieren sollten?
Aufregung über Kritik? Hat es Sie auch schon aufgeregt, wenn andere Leute Ihr Trinkverhalten kritisierten?
Gewissensbisse? Hatten Sie wegen Ihres Alkoholkonsums auch schon Gewissensbisse?
Morgendliches Trinken? Haben Sie morgens, nach dem Erwachen, auch schon als erstes Alkohol getrunken, um Ihre Nerven zu beruhigen oder den Kater loszuwerden?
- -
Die Wahrscheinlichkeit (positiver prädiktiver Wert 2,5), daß bei einer Testperson ein Alkoholmißbrauch oder eine Alkoholabhängigkeit vorliegt, beträgt:
62 % wenn 1 Fragen mit ja beantwortet wurde
82 % wenn 2 Fragen mit ja beantwortet wurden
99 % wenn 3 Fragen mit ja beantwortet wurden
mehr als 99 % wenn 4 Fragen mit ja beantwortet wurden

Der CAGE-Test ist viel zu ungenau, da ist die Einteilung nach Jellinek viel besser, solltest dort mal nachlesen ;)





Ist ja fein wenn ihr kein Bock habt Alk zu trinken ist ja buchstäblich euer Bier! Nur mal im Ernst, macht dann einen anderen Thread auf, hier sollen Saufgeschichten, Lach- und Sachgeschichten rein.

Saufgeschichten sind Lach- und Sachgeschichten :bonk:


PS: Wenn du mit den Alkoholikern mich meinst, dann sag mir doch bitte woran du das festmachst.

Denn ich trinke weit weniger als so ziemlich die meisten Menschen in meinem Alter....

Ich habe es nicht behauptet, aber wieso fühlst du dich angesprochen?

Und dein letzter Satz...den höre ich bei der Anamnese seeehr oft...

nggalai
2003-08-23, 22:47:41
Da der Thread mitlerweilen Sinn macht *zurückschieb*

Danke an alle, die hier sinnvolles Posten. :)

93,
-Sascha.rb

Wodde
2003-08-23, 23:24:44
Original geschrieben von Cadmus Antialkoholismus ist nicht intelligent, wenn du es so beschreiben willst, sondern dumm, weil man sich damit ausgrenzt aus einer Gesellschaft, aus der der Alkkonsum nicht mehr wegzudenken ist.


Also ich trink ja auch gern mal einen übern Durst, aber einen Antialkoholiker als dumm zu bezeichnen halte ich schon für sehr gewagt.
Falls ich mich als Antialkoholiker aus dieser Gesellschaft ausgrenzen sollte, was übrigens kompletter Schwachsinn ist, so mach ich das gerne.


MfG Wodde

EureDudeheit
2003-08-23, 23:33:20
ich glaub niemand wird verurteilt, wenn er nix trinkt, ich kenne auch welche, die nix trinken. da wurde dann halt gesagt, ich trinke nix und dann hat auch keiner weiter drauf rumgeritten. da versucht dann auch keiner los trink mal einen, vielleicht liegt es auch daran, daß wir schon alle über 20 sind. und wenn einer meint am abend er hätte schon genug, wird zwar noch 2 mal gesagt los da geht noch, aber spätestens danach ist dann auch schluß, wenn derjenige meint er hätte genug

Braincatcher
2003-08-23, 23:34:14
Original geschrieben von Mr.Fency Pants
"Bist du etwa schon 30 und langweilst dich mit deiner Frau beim Tatort?"

Nö, bin auch jedes WE unterwegs und manchmal auch ziemlich knülle. Manche Sachen lesen sich nur nich so spannend, weil sowas eigentlich jeder erlebt und eigentlich nur für Eingeweihte lustig sind.
Bei einigen sollen die Sauftouren irgendwie cool wirken, tuns aber nicht.

Nö, bei wem ist dir das denn aufgefallen? Man tauscht sich halt gern aus. Ist doch ganz normal.:)

0711
2003-08-23, 23:47:57
Location: Weg zum wasen und wasen :D
Situation:Aufm weg gesoffen (bzw in der s-bahn), irgendwas marke pennerglück...hauptsache hochprozentig...wasen angekommen. Die grünen ham uns erstmal durchsucht, ok weiter, die andern leute (freunde) suchen. Gut gefunden, erstmal was blondes im liter "becher" :D, und dass nächste, und wieder eins, nach dem 3-5 ist irgendwas durcheinander gekommen, halt weitergesoffen, wieviele es waren weiss ich nicht mehr. Irgendwann sind wir dann gegangen, ich bin übern wasen gehopft und hab "party" geschrien (und nebenher "und dann die hände zum himmel gesungen", evtl auch was anderes, weiss es aber dann nicht). Wieder S-Bahn...und da happerts leicht, entweder hab ich in cannstatt am bahnhof beim brüllen von "party" mein gedächtniss verloren oder im stuttgart hbf. Alles was jetzt kommt basiert auf erzählungen.
Ich soll in der s-bahn weitergesungen haben (im nüchternen zustand kenn ich nicht ein einziges volksfest lied auswendig?! im besoffenen zustand wohl schon), und von einer sek auf die nächste eingepennt, wieder aufgewacht weitergesungen....(2x in der s-bahn)...gut zielbahnhof ausgestiegen...dönerladen gegangen und den dönerladenbesitzer für seinen beat gelobt (ich fands geil und hab wohl im laden getanzt :D)...
wie ich nach hause gekommen bin weiss ich nicht, lag aber im richtigen bett und hatte keine kotzgerüche an mir...

mein zum glück bisher einziger totaler filmriss...


andere aktion war auf nem klassenfest...
angekommen, pizza gegessen, alles durcheinander gesoffen, geschwätzt, gekotzt, geschwätzt mit der wohl geilsten frau (nicht durchs kotzen, glaub ich), ich war zu dumm weil zu dicht, toll habs wohl verschissen. hmpf weswegen ich mir bis heute noch an kopf langen könnte...und dass ist inzwischen 2 jahre her und beiss mir immer noch in arsch dafür, wie kann man so dumm sein....


@amarok
saufgeschichten sind auf jedenfall oft lachgeschichten...evtl auch sachgeschichten um andere aufzurütteln (wie etwa mein zweiter kurzer überflug)...

Cadmus
2003-08-23, 23:56:45
Hallo Wodde,
Original geschrieben von Wodde
Also ich trink ja auch gern mal einen übern Durst, aber einen Antialkoholiker als dumm zu bezeichnen halte ich schon für sehr gewagt.
Falls ich mich als Antialkoholiker aus dieser Gesellschaft ausgrenzen sollte, was übrigens kompletter Schwachsinn ist, so mach ich das gerne.


MfG Wodde
Wenn du dich selber als Konsument bezeichnest, wird es dir, meines Erachtens nach, schwerfallen, aus der Sichtweise eines Antialkoholikers zu reden. Kann ich auch nicht. In unserer heutigen Gesellschaft gehört Alkohol zum Alltag, du wirst kaum noch Möglichkeiten finden, diesen zu meiden, ohne dich vollständig vom aktiven Leben zurück zu ziehen. Kaum ein Fest, eine Feierlichkeit, ein Anlass ist nicht Grund genug, mal nicht mit einem Glas Sekt oder Champager anzustossen, ein Bier zu trinken, eine Flasche Wein leer zu machen. Wenn du mir jemanden zeigst, der keinen Alkohol trinkt, und glücklich ist mit seinem Leben, ziehe ich meine Behauptung gerne zurück, ansonsten stehe ich dazu. Alkohol wird nicht umsonst als Alltagsdroge bezeichnet, genauso wie Nikotin. Stell dir mal vor, der Bundestag würde beschliessen, ab 2004 die Prohibition einzuführen. Die illegale Herstellung von alkoholischen Getränken würde in exorbitante Höhen steigen, genauso wie in den USA, bis 1933 der Beschluss zur Aufhebung des 18. Zusatzes der Verfassung, der Prohibition, ratifiziert wurde. Das zeigt doch, das Alk ein Bestandteil unserer Gesellschaft geworden ist, und will man sich aus ihr nicht vollständig ausklinken, trinkt man eben zu gegebenen Anlässen das eine oder andere Glas mit. Hat wiederum auch was mit Gruppenzwang zu tun.

Braincatcher
2003-08-24, 00:10:37
Original geschrieben von GreatmasterT
hmmm....
recht haste. das is klar.
Und der Übergang vom gelegentlich trinken übers "erst-nur-immer-am-wochenende" hin zum "jeden abend mindestens ein bier" geht auch ziemlich schleichend und unbemerkt.
Alskohol wird unterschätzt.

Aber!
Berichte zu posten von lustigen abenden schneidet oben genanntes Thema nur sehr vage an.
Denn wenn am WE eine Party steigt oder im Sommer irgendwo gefeiert wird, dann hat es nichts mit Alkoholismus zu tun, wenn man sich betrinkt (hinzukommt, dass es auf Grund eines Forumeintrages nichts regelmäßiges sein muss!).
Sicherlich interessant wäre es, über Sucht zu labern. aber dann gehört auch der ganze andere Müll dazu wie rauchen, kiffen, lsd, etc.
Schlimm wirds, wenn kleine Kinder (dazu gehören auch 15-jährige!) hier von Saufeskapaden berichten. Hier stimmt das Argument "stolz drauf zu sein". Hier wird auch versucht in diesem Forum gleichwertig respektiert zu werden nur durch diese geschichten.
Der wahre Grund aber, warum hier geschrieben werden soll liegt meiner Meinung nach vielmehr darin, lustige Erlebnisse niederzuschreiben ohe Profilierungsdrang und Stolz.
Schreiben, lesen, lachen (oder auch nicht) und vielleicht in der ein oder anderen Geschichte Erlebtes wiedererkennen.

schwop.

Ja. Für dich gehören 15-Jährige zu kleinen Kindern. Erstaunlicherweise verlieren der älteren Leute (dazu gehören auch 25-Jährige!) die Fähigkeit, die Stufen der Entwicklung innerhalb der Pubertät zu unterscheiden. Kann ich ehrlich gesagt nachvollziehen; ist teilweise eine beschissene Zeit und man fühlt sich dreckig, und es gibt nichts besseres als sie zur Seite zu werfen und auf Anfrage nicht mehr viel (dafür) übrig zu haben. Dabei ist sie quasi die wichtigste Zeit des Lebens. Tue mir den Gefallen, und zeige mir einen Beitrag, dessen Aufgabe es deiner Meinung nach nur war, einen Egoschub für den Verfasser zu besorgen. An kommunikatives Austauschen und erfreuliches Berichten denkt da natürlich keiner. Ohne jegliche Einschränkung habe ich auch Verständnis für Amaroks Standpunkt, da es die eigene Meinung gegenüber dem Alkohol sicherlich nicht positiv beeinflusst, seine schimmsten Folgen zu sehen. Wie gesagt, die schlimmsten Folgen. Es kannauch ganz anders aussehen. Natürlich fängt jeder Alkoholiker mal klein an. Die wenigsten betrinken sich sofort täglich.

0711
2003-08-24, 00:11:51
Original geschrieben von Cadmus
Hallo Wodde,

Wenn du dich selber als Konsument bezeichnest, wird es dir, meines Erachtens nach, schwerfallen, aus der Sichtweise eines Antialkoholikers zu reden. Kann ich auch nicht. In unserer heutigen Gesellschaft gehört Alkohol zum Alltag, du wirst kaum noch Möglichkeiten finden, diesen zu meiden, ohne dich vollständig vom aktiven Leben zurück zu ziehen. Kaum ein Fest, eine Feierlichkeit, ein Anlass ist nicht Grund genug, mal nicht mit einem Glas Sekt oder Champager anzustossen, ein Bier zu trinken, eine Flasche Wein leer zu machen. Wenn du mir jemanden zeigst, der keinen Alkohol trinkt, und glücklich ist mit seinem Leben, ziehe ich meine Behauptung gerne zurück, ansonsten stehe ich dazu. dass kann ich dir ohne probleme zeigen, sicher nicht an meinem beispiel, aber n kumpel von mir ist immer dabei, er trinkt halt ne coke oder irgendwas anderes und ist keineswegs isoliert vom partyleben, alltagsleben oder sonstigen gesellschaftlichen ereignissen...

GreatmasterT
2003-08-24, 00:15:48
Ich kenne mindestens 3 eute in meinem Freundeskreis, die KEINEN Alkohol trinken und eigentlich überall dabei sind.
Denen macht es Spaß so und die wollen auch gar nichts trinken.
Dass sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen sind, auf diese schwachsinnige Idee is noch niemand gekommen. Denn zum Glück gibt es auf jeder Party auch noch diese hier scheinbar unspektakuläre Getränk namens Cola (Ja, man kann es auch ohne Zusatz von Jacky oder Bacardi trinken!).

Und auch ich habe meine besten Partys nüchtern erlebt, weil ich mit fahren drann war.

Wieso scheint es hier fast ausschließlich schwarz oder weiß zu geben?
Alkohol oder prohibition, Alkoholiker oder Antialkoholiker?
Keiner der 3 oben genannten Leute macht Alkohol schlecht und niemand redet abfällig über sie, weil sie nichts trinken.

von soher,

schwop.

Braincatcher
2003-08-24, 00:37:21
Original geschrieben von GreatmasterT
Ich kenne mindestens 3 eute in meinem Freundeskreis, die KEINEN Alkohol trinken und eigentlich überall dabei sind.
Denen macht es Spaß so und die wollen auch gar nichts trinken.
Dass sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen sind, auf diese schwachsinnige Idee is noch niemand gekommen. Denn zum Glück gibt es auf jeder Party auch noch diese hier scheinbar unspektakuläre Getränk namens Cola (Ja, man kann es auch ohne Zusatz von Jacky oder Bacardi trinken!).

Und auch ich habe meine besten Partys nüchtern erlebt, weil ich mit fahren drann war.

Wieso scheint es hier fast ausschließlich schwarz oder weiß zu geben?
Alkohol oder prohibition, Alkoholiker oder Antialkoholiker?
Keiner der 3 oben genannten Leute macht Alkohol schlecht und niemand redet abfällig über sie, weil sie nichts trinken.

von soher,

schwop.

Gut, du musst bedenken dass die meisten der Leute, die hier in diesem Thread posten ihre Jugendsünden gerade ausleben. Da sehen Uninformierte oftmals natürlich schwarz.

Cadmus
2003-08-24, 00:40:31
Original geschrieben von GreatmasterT
Ich kenne mindestens 3 eute in meinem Freundeskreis, die KEINEN Alkohol trinken und eigentlich überall dabei sind.
Denen macht es Spaß so und die wollen auch gar nichts trinken.
Dass sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen sind, auf diese schwachsinnige Idee is noch niemand gekommen. Denn zum Glück gibt es auf jeder Party auch noch diese hier scheinbar unspektakuläre Getränk namens Cola (Ja, man kann es auch ohne Zusatz von Jacky oder Bacardi trinken!).

Und auch ich habe meine besten Partys nüchtern erlebt, weil ich mit fahren drann war.

Wieso scheint es hier fast ausschließlich schwarz oder weiß zu geben?
Alkohol oder prohibition, Alkoholiker oder Antialkoholiker?
Keiner der 3 oben genannten Leute macht Alkohol schlecht und niemand redet abfällig über sie, weil sie nichts trinken.

von soher,

schwop.
Ich mache Alkohol nicht schlecht, ich finde aber, das man mit seinen Saufgeschichten nicht so rumprollen sollte, wie es die Leute von der 1. Seite dieses Threads tun.

GreatmasterT
2003-08-24, 00:50:26
Original geschrieben von Cadmus
Ich mache Alkohol nicht schlecht, ich finde aber, das man mit seinen Saufgeschichten nicht so rumprollen sollte, wie es die Leute von der 1. Seite dieses Threads tun.


ich stehe auch auf seite eins.

Braincatcher:
Wen meinst du mit uniformierten?

"Gut, du musst bedenken dass die meisten der Leute, die hier in diesem Thread posten ihre Jugendsünden gerade ausleben. Da sehen Uninformierte oftmals natürlich schwarz."


schwop.

Cadmus
2003-08-24, 01:04:15
Original geschrieben von GreatmasterT
ich stehe auch auf seite eins.
Ja, dich inklusiviert meine Aussage ja auch.

Braincatcher:
Wen meinst du mit uniformierten?

"Gut, du musst bedenken dass die meisten der Leute, die hier in diesem Thread posten ihre Jugendsünden gerade ausleben. Da sehen Uninformierte oftmals natürlich schwarz."


schwop.
Wahrscheinlich Spiesser wie mich, gell Braincatcher :D

Rushman
2003-08-24, 02:07:55
Ich habe mittlerweilse auch schon meine Erfahrungen mit Alkohol gemacht..
Seitdem meide ich Gartenpartys bei Temperaturen um die 0°C, Sylvesterfeiern und Oster Feiern mit vielen anwesenden älteren(35+) Personen ;)
Alles endete bei mir mit ziemlich deftigen Erlebnissen, die man sich nicht unbedingt zurückwünscht. Wenn man in dem Stadium angekommen ist, das man nicht mal mehr auf'm Stuhl sitzen kann und sich nur am nächsten Morgen über die grüne Substanz im Waschbecken wundert und die Kopfschmerzen bis zum Abend nicht abklingen wollen, dann sagt man sich meist nur noch "Nie wieder Alk"...
Leider hält dieses Versprechen bei mir immer nur ein Vierteljahr, am Silvester gings mir im Prinzip gut, hab zwar als erste gekotzt(scheiss Kümmel), aber danach kann man erstmal bei Cola bleiben und sich über die anderen amüsieren ;)
Im Jahr dadrauf, haben wir konsequent nicht durcheinander getrunken, keiner hat gekotzt und wir hatten irgendwie mehr Spass.

Die Osterfeier war auch ganz OK, ich hab mich von den Eltern abgeseilt und bin zu den Nachbarn von der Kirchengemeinde gegangen. Dort gab es eigentlich alles, schönes Bier und leckere Steaks. Soweit so gut, nur als das Bier alle war(5-6Flaschen) musste der Vodka herhalten. Am Ende der zweiten Flasche wurden die kurzen nicht mehr benutzt, sondern direkt aus der Flasche getrunken, denn die kleinen Gläser hat da eh keiner mehr getroffen und der Vodka schmeckte eh wie Wasser.
Als es auch mit Vodka vorbei war kam jemand auf die (blöde) Idee Absinth zu holen. Er wollte seine Behauptung beweisen, Absinth würde einen umhauen. Nach 3-4 Kurzen hab ich ihm das auch geglaubt, seitdem ist Absinth für mich ein rotes Tuch. Das Ganze passierte in etwa 4 Stunden. Danach bin ich die volle Strassenbreite ausnutzend nach Hause gewankt; wi ich das Schlüsselloch getroffen habe ist mir ein Rätsel.
Zuhause in's Bett gelegt, alles dreht sich -->scheiss das wird nix mit schlafen. Nach ner halben Stunde kam das was kommen musste--> ich wusste vorher echt nicht, das mein ein ganzes Waschbecken randvollmachen kann, den Rest erspare ic heuch dann lieber..

Der nächste Abschnitt war dann die Kutterfahrt, immer wieder mal ein kleines Bier, mangels Alkohol haben wir dann mit Milch Saufspiele gemacht, ist nicht unbedingt weniger ekelhaft im Vergleich zu Alk, man braucht nur etwas Milch, ein paar Kräuter, Zucker, Salz und zitronensaftkonzentrat..
Am letzten Abend warteten dann 90 Flaschen Bier und 30 flaschen Cola auf ihre Vernichtung. Mit 8 Personen war das ein echt gemütlicher Abend mit gemütliche Musik, nur eine Person hatte anscheinend Wahnvorstellung und lief nach einem kleinen Scherz bezüglich in's Wasser werfen erstmal Weg.
Wir tranken also erstmal weiter und es war auch sehr schnell kein Bier mehr da, der Pegel war auf einem guten Niveau, das Boot ging bei Windstärke 8 immer schön 1m rauf und runter..
Gegen 2 Uhr nachts fiel uns dann wieder ein, das noch jemand fehlt, also hab ich gefragt wer noch geradeaus laufen kann, und ein bis zwie Personen waren noch iner Lage, also sind wir wir dann zu Zweit losgezogen um den freund zu suchen.
Nachdem wir den ganzen Yachthafen abgesucht hatten, fanden wir ihn dann nach dem Hinweis eines älteren Herren auf einem etwa 12 Meter hohen Kran auf einer am Hafen gelegenen Baustelle.
Wir mussten im hoch und heilig versprechen, das wir ihn nicht ins Wasser werfen, damit er wieder runterkam, wir habne uns so weggeworfen vor lachen, er muss ob seines Harndrangs und der 2Stunden dort oben, sogar runtergpinkelt haben.
Mir gings ziemlich gut am nächsten Morgen, nur die etwas jüngeren hatten so ihre Probleme, aber ich hatte meine Menge gut dosiert :)


Die vorerst letzte Etappe war dann die Klassenreise nach Prag in der darauffolgenden Woche direkt vor den Sommerferien '03.
Immer wieder ein kühles Bier kann niemand ablehenen, war also Ok.
Am vorletzten Abend gings dann los, ein Mädchen und ich zogen los, bewaffnet mit einer 1,5 Flasche Vodka Mische, schmeckte auch sehr gut, wir haben viel geredet woh lauch wegen dem Alkohol, und es tut uns beiden sehr gut, und danach war es auch keinem Peinlich auch wenn die themen teilweise sehr intim waren, es war halt echt gut mal drüber gesprochen zu haben. Die dosis war genau richtig, ich habe sehr gut geschlafen, die anderen konnten kaum pennen..
Am nächsten Abend wurde das ganze dann wiederholt, aber diesmal mit 3 Leuten und der Devise einmal geben wir uns jetzt die Kante. Also die erste Mischi gemacht und losgezogen. Als die dann leer war hatten wir noch 0,7l Vodka über, aber nichts mehr zum mischen, also nachts um 2 losgezogen in einen nahegelegenen 24h Laden und so ein komisches Knallrotes Zeugs gekauft, sollte Multisaft sein, war aber 100% Chemie..
Das Problem war nur, das in dem Laden immer ein Polizist war und ich dann immer einen Fuß vor den anderen gesetzt habe und ganz langsam an dem bullen vorbei, an der kasse konnte ich dem kassierer gerade noch klarmachen, das ich eine packung luckies für die freundin haben wollte und dann bin wieder rausgewesen, man war das ne peinliche Aktion.
Draussen auf dem Bürgersteig schnell den Rest zusammengemixt und wieder in den Park losgezogen. Auf dem Rückweg hatten wir uns alle untergehackt und keiner konnte mehr geradeaus laufen. An dem Abend drehte sich auch alles, aber ich bin schon vorsorglich auf's Klo gegangen..
Meine Freunde machten sich schon echte Sorgen als ich noch 45min noch nicht wieder draussen war. Am nächsten Morgen kamen dann noch nachfragen aus einem Zimmer 2 Stockwerke über uns, was dass denn für seltsame Geräusche waren..

Naje, immerhin konnte ich mich noch soweit kontrollieren und habe nicht mit Flaschne geworfen oder den Schrank mit dem Badezimmer verwechselt ( ist echt vorgekommen!).

Mittlerweile bin ich wieder vorsichtig geworden, zumal ich nun mit meiner Digicam die Ereignisse dokumentiere, und man dafür ja nicht total breit sein darf ;)

Also Alkohol in Maßen ist Ok, allerdings zuviel kann schnell verdammt scheisse werden..

Satariel
2003-08-24, 03:04:32
Bei mir war das heftigste ne Abschlussfahrt vor ca anderthalb Jahren. So heftig werd ich mich nie wieder zukippen.

An diesem Abend fing ich mit ein paar Smirnoffs und ähnlichen Wodka-Mischgetränken an. Dummerweise auf total leeren Magen, war also schon recht gut dabei. Dann kamen welche auf die Idee, ein paar Tüten zu bauen, klar dass ich beim rauchen dabei sein musste.
Das war dann schon ein seeehr heftiger Zustand. Anschließend wurde Wodka 1:1 mit Eistee oder Cola gemischt. Zitat von mir: Da ist kein Alkohol drin! Hab das Zeug also ein Becher nach dem anderen geleert.
Dann muss wohl irgendwann die Blackout-Phase gekommen sein, denn das nächste an was ich mich erinnern kann, ist ein "ich kann nicht mehr!" und ich hab mich ins Bett geworfen und bin eingeschlafen. Dummerweise hab ich wohl doch noch ein paar lustige Dinge in der Blackout-Phase gemacht. Zumindest ein paar Fotos zeigen mich etwas... nunja... abgedreht (so wie ich mich normalerweise gar nicht kenne). Ein paar komische und lächerliche Sachen hab ich wohl auch gesagt, das übliche eben :)
Irgendwann wache ich dann auf und muss schrecklich vomieren. Zum Glück haben meine Freunde in weiser Voraussicht einen Eimer neben mir platziert, in den ich mich so richtig auskotzen konnte. Auch da gibts wieder Fotos über die sich die Leute wohl endlos begeiert haben, weil ich nicht überm Eimer hänge, sondern IM Eimer. Also so richtig drin, und da verwunderts kaum dass ich mit merkwürdigen Rückständen im Gesicht und in den Haaren aufgewacht bin.

Seitdem hab ich mir irgendwie im Stillen geschworen, nie wieder soweit zu gehen. Hab ich auch durchgehalten. Hab seit Karneval keine grösseren Mengen Alkohol mehr zu mir genommen, und finde auch keinen besonders großen Spaß am besaufen, auch wenn es ab und zu irgendwie sein muss. Naja.

Auch ich will mich auf keinen Fall mit meinen Sauferlebnissen profilieren, aber für einige könnte es ja vielleicht (hoffentlich :D) lustig sein :asshole:

Sergej
2003-08-24, 08:37:20
Original geschrieben von Cadmus
Wenn du mir jemanden zeigst, der keinen Alkohol trinkt, und glücklich ist mit seinem Leben, ziehe ich meine Behauptung gerne zurück, ansonsten stehe ich dazu.
Den Satz müsste ich mir eigentlich als Quote in die Sig stellen, selten sowas dämliches gehört. Wer keinen Alkohol trinkt ist unglücklich, achso ...

{655321}-Hades
2003-08-24, 09:39:14
Also ich glaube, und dann ist es gut so, dass der Thread so provokativ von der anderen Seite begonnen wurde, dass wir hier eine wichtige Diskussion führen.

NIX SPIELWIESE (ich vermute mal es war Amarok, he?)

Ja,

@Amarok: Ich entschuldige mich erstmal bei dir. Das Berufsding tut mir Leid, natürlich ist es normal unter sowas zu leiden, auch für Ärzte. Was ich meinte war, dass euer Berufsstand eigentlich dazu in der Lage sein sollte sowas zu trennen, denn sonst versaut ihr euch doch euer ganzes Leben damit.


Zum Thema Rausch:

Ich will hier erstmal festhalten, dass Rausch tatsächlich ein menschliches Grundbedürfnis ist. Schon kleine Kinder berauschen sich, indem sie sich sooft im Kreis drehen, bis sie schwindelig umkippen. Später wird das hyperventilieren interessanter, weil der Rausch interessanter ist.

Und dann kommen die Zigaretten (von denen ich mich gerade löse, zum dritten Mal, und diesmal hoffentlich endgültig), aber die haben eher einen schleichende Sucht als einen direkten Rausch.

Und dann HassLiebe-Freund-Alkohol.

Also ich muss sagen, auf Hartgas zu verzichten fiele mir viel leichter als auf Bier, denn Bier ist a) einfach zu lecker und b) schlichtweg ein soziales Getränk!

Ja, und im Gegensatz zu früher trinke ich wirklich schon wesentlich weniger. Ja, so ist das eben, eine Jugendsünde. Wie sagt man so schön: "Jungbullen fressen die meisten gegorenen Früchte!".

Über die Volkswirtschaftlichen Schäden bin ich mir auch im Klaren.

Aber ich frage mich, was Alkohol an jemandem schadet, der seine Frau und Kinder nicht schlägt, sein Auto stehen lässt (wie ich übrigens auch, ist mir egal wieviel ich getrunken habe, nun ein Schluck oder 5 Flaschen, ich werde kein Auto mehr anfassen),täglich seiner Arbeit nachgeht und seine Pflichten erfüllt?

Und ich glaube tatsächlich auch, dass sich das alles mitm Alter gibt, wie ich es eben auch bei mir feststellen kann.

Ich kenne allerdings näher 4 Alkoholiker in meinem Alter....glaub mir, die sind fertig, die werden es auch nie wieder lassen...obwohl einer von denen sogar Hochleistungssportler ist, und auch seine Schule auf die Reihe bekommt (er hat besoffen eine Matheklausur geschrieben und hatte 12 Punkte).

Das ist schon ziemlich übel, wenn die Leute soweit abrutschen, ich frage mich, ob deren Eltern denn nix bemerkt haben?

Ich glaube auch Leute die keinen Alkohol trinken können durchaus glücklich sein. Bei Alkohol ist es immer eine Sache des Maßes, ich hatte mir eigentlich auch vorgenommen nie wieder so breit zu sein wie ich es eben vorgestern war, aber ich hab mich zwischendrin irgendwie nie bewegt und deswegen eben nix gemerkt, und dachte alles wäre noch im Lot.

Wars aber eben nicht....ansonsten trinke ich aber eigentlich nur noch gemäßigt (1-2 Liter Bier, je nachdem, es gibt Tage da knallen mich schon 2 Bier total vom Hocker...).

Aber ich bin mit dem Fahrrad "gefahren" und hab niemanden angepöbelt. Ich hab am nächsten Tag direkt den Abwasch gemacht, meine WOhnung geputzt, alles ohne zu meckern, denn wer feiert, muss auch arbeiten können!

Soweit,

#655321

{655321}-Hades
2003-08-24, 09:54:26
http://rumpelstilz.net/suchtportal/jellinek.htm

Nach dem Jellinek bin ich an der harten Grenze....


4 Stück!

{Alone}
2003-08-24, 10:15:29
Original geschrieben von {655321}-Hades
Da haben wir ja noch einen erhabenen....

Wollt ihr nicht alle zusammen eine Jedi-Council aufmachen?

;D Wäre eine Idee...

Damit dieser Post kein sinnloser Spam ist, gebe ich meinen Senf dazu :eyes: :

Ob man jetzt säuft, genießt oder kein Alkohol trinkt in seinem Leben, wen es glücklich macht, bitte. Alles im eigenem Ermeßen. Alkohol kann einem die Sinne vernebeln (im positiven wie im negativen Sinne), und Trost & Vergessen spenden an dunklen Tagen, an denen sorgenvolle Gedanken deinen Geist & Seele betrüben. Kann aber auch Depressionen verstärken...

Hier im Dorf hat mal so'n merkwüdiger Typ gewohnt (Kraus hieß der). Der hatte mit 16 Leberzirrose, war so gut wie nie nüchtern und hat mal Bekannte von mir, die anner Grillhütte hier im Wald 'n bissken gefeiert haben, mit einem Messer bedroht.

{655321}-Hades
2003-08-24, 10:40:20
Original geschrieben von {Alone}
;D Wäre eine Idee...

Damit dieser Post kein sinnloser Spam ist, gebe ich meinen Senf dazu :eyes: :

Ob man jetzt säuft, genießt oder kein Alkohol trinkt in seinem Leben, wen es glücklich macht, bitte. Alles im eigenem Ermeßen. Alkohol kann einem die Sinne vernebeln (im positiven wie im negativen Sinne), und Trost & Vergessen spenden an dunklen Tagen, an denen sorgenvolle Gedanken deinen Geist & Seele betrüben. Kann aber auch Depressionen verstärken...

Hier im Dorf hat mal so'n merkwüdiger Typ gewohnt (Kraus hieß der). Der hatte mit 16 Leberzirrose, war so gut wie nie nüchtern und hat mal Bekannte von mir, die anner Grillhütte hier im Wald 'n bissken gefeiert haben, mit einem Messer bedroht.

Wow, mit 16 ne Leberzirrhose....da war aber einer verdammt fleißig oder schon vorher leberkrank....

Da sag ich nur:"Gute Nacht, Jakob!"

Tjaja, sowas ist schon ziemlich übel.

Nochmal wegen Sucht: wenn all die Kriterien die ich jetzt so rausgesucht habe, so stimmen, dann ist mindestens jeder 1.2te aus meinem Jahrgang Alkoholiker.

BTW: was versteht man unter der Wernicke Enzephalopathie??

.edit: schon gefunden, und was Korsakow ist weiss ich inzwischen ziemlich gut.

Mr.Fency Pants
2003-08-24, 11:30:31
Es stimmt, daß Alkohol einfach zu unserer Gesellschaft dazugehört, aber dieses Ausgrenzen von Antialkoholikern findet doch im krassen Maße nur bei jüngeren statt. Sowas gibt sich später wieder, genau wie bei Markenklamotten, u.ä.

Amarok
2003-08-24, 11:43:19
Original geschrieben von {655321}-Hades
Also ich glaube, und dann ist es gut so, dass der Thread so provokativ von der anderen Seite begonnen wurde, dass wir hier eine wichtige Diskussion führen.

NIX SPIELWIESE (ich vermute mal es war Amarok, he?)

Nein, ich war es nicht, ich finde den Thread hier gut aufgehoben.




@Amarok: Ich entschuldige mich erstmal bei dir. Das Berufsding tut mir Leid, natürlich ist es normal unter sowas zu leiden, auch für Ärzte. Was ich meinte war, dass euer Berufsstand eigentlich dazu in der Lage sein sollte sowas zu trennen, denn sonst versaut ihr euch doch euer ganzes Leben damit.


Entschuldigung natürlich angenommen.
Jeder geht mit solchen Erlebnissen anders um. Manchen ist es wirklich egal wer vor ihnen liegt, manche saufen sich selbst nieder..

Wir werden aber ständig mit unserem Beruf konfrontiert, egal ob wir im Spital sind oder nicht, abschalten klappt aber bei mir dennoch sehr gut, habe dafür viel zu interessante Hobbies;)


Zum Thema Rausch:

Ich will hier erstmal festhalten, dass Rausch tatsächlich ein menschliches Grundbedürfnis ist. Schon kleine Kinder berauschen sich, indem sie sich sooft im Kreis drehen, bis sie schwindelig umkippen. Später wird das hyperventilieren interessanter, weil der Rausch interessanter ist.
[/size=1]
stimmt.
[size=1]
Und dann kommen die Zigaretten (von denen ich mich gerade löse, zum dritten Mal, und diesmal hoffentlich endgültig), aber die haben eher einen schleichende Sucht als einen direkten Rausch.

Und dann HassLiebe-Freund-Alkohol.

Also ich muss sagen, auf Hartgas zu verzichten fiele mir viel leichter als auf Bier, denn Bier ist a) einfach zu lecker und b) schlichtweg ein soziales Getränk!

Ja, und im Gegensatz zu früher trinke ich wirklich schon wesentlich weniger. Ja, so ist das eben, eine Jugendsünde. Wie sagt man so schön: "Jungbullen fressen die meisten gegorenen Früchte!".

Über die Volkswirtschaftlichen Schäden bin ich mir auch im Klaren.

Aber ich frage mich, was Alkohol an jemandem schadet, der seine Frau und Kinder nicht schlägt, sein Auto stehen lässt (wie ich übrigens auch, ist mir egal wieviel ich getrunken habe, nun ein Schluck oder 5 Flaschen, ich werde kein Auto mehr anfassen),täglich seiner Arbeit nachgeht und seine Pflichten erfüllt?

Und ich glaube tatsächlich auch, dass sich das alles mitm Alter gibt, wie ich es eben auch bei mir feststellen kann.

Ich kenne allerdings näher 4 Alkoholiker in meinem Alter....glaub mir, die sind fertig, die werden es auch nie wieder lassen...obwohl einer von denen sogar Hochleistungssportler ist, und auch seine Schule auf die Reihe bekommt (er hat besoffen eine Matheklausur geschrieben und hatte 12 Punkte).

Das ist schon ziemlich übel, wenn die Leute soweit abrutschen, ich frage mich, ob deren Eltern denn nix bemerkt haben?

Ich glaube auch Leute die keinen Alkohol trinken können durchaus glücklich sein. Bei Alkohol ist es immer eine Sache des Maßes, ich hatte mir eigentlich auch vorgenommen nie wieder so breit zu sein wie ich es eben vorgestern war, aber ich hab mich zwischendrin irgendwie nie bewegt und deswegen eben nix gemerkt, und dachte alles wäre noch im Lot.

Wars aber eben nicht....ansonsten trinke ich aber eigentlich nur noch gemäßigt (1-2 Liter Bier, je nachdem, es gibt Tage da knallen mich schon 2 Bier total vom Hocker...).

Aber ich bin mit dem Fahrrad "gefahren" und hab niemanden angepöbelt. Ich hab am nächsten Tag direkt den Abwasch gemacht, meine WOhnung geputzt, alles ohne zu meckern, denn wer feiert, muss auch arbeiten können!

Soweit,

#655321

Schau schau, da sind wir einer Meinung :)

Mir ging es nicht um 1-2 Bier, mir ging es einfach um dieses "lustige" Niedersaufen. Und ob du es glaubst oder nicht, ich trinke selbst gerne hie und da ein Bier;)

Amarok
2003-08-24, 11:50:02
Original geschrieben von {655321}-Hades
mindestens jeder 1.2te aus meinem Jahrgang Alkoholiker.

BTW: was versteht man unter der Wernicke Enzephalopathie??

.edit: schon gefunden, und was Korsakow ist weiss ich inzwischen ziemlich gut. Habe da im Moment 4 Leute bei mir liegen, die in einem wirklich tollen Korsakow drinnen sind, alle um die 50..

Amarok
2003-08-24, 11:51:47
Original geschrieben von {Alone}


Hier im Dorf hat mal so'n merkwüdiger Typ gewohnt (Kraus hieß der). Der hatte mit 16 Leberzirrose, war so gut wie nie nüchtern und hat mal Bekannte von mir, die anner Grillhütte hier im Wald 'n bissken gefeiert haben, mit einem Messer bedroht. Hm? War es sicher nur der Alkohol?
Da muss eigentlich mehr dahinter stecken. Hepatitis, Enzymdefekte usw. ansonsten schafft man es kaum sich eine Zirr mit 16 zuzulegen. Oder er hat schon mit 5 begonnen zu trinken...

Cadmus
2003-08-24, 12:22:12
Original geschrieben von Sergej
Den Satz müsste ich mir eigentlich als Quote in die Sig stellen, selten sowas dämliches gehört. Wer keinen Alkohol trinkt ist unglücklich, achso ...
Ach, ich gebs auf. Entweder du willst meine Aussage nicht kapieren, oder du kannst es nicht.

Sergej
2003-08-24, 12:52:16
Original geschrieben von Cadmus
Ach, ich gebs auf. Entweder du willst meine Aussage nicht kapieren, oder du kannst es nicht.
Nagut, einigen wir uns auf darauf, dass der Satz ein wenig unglücklich formuliert ist? Ich verstehe schon, worauf Du hinaus willst. Das mit dem dämlich tut mir leid, nich bös sein mit mir :bier: ;)

Thowe
2003-08-24, 12:52:20
Original geschrieben von {655321}-Hades

NIX SPIELWIESE (ich vermute mal es war Amarok, he?)




Nö, ich wars. Kann keinen Wert darin entdecken, wenn jemand mit seinen Säufererlebnisse prahlt. Das ganze gibt immer einen heroischen Beigeschmack, sowas animiert Personen, die noch nicht in der Lage sind im eigenen Ermessen für sich zu entscheiden was richtig und falsch ist (bei mir gings wohl erst mit 30 los, das ich genügend Intelligenz entwickelt habe) dazu abzukupfern.

Nichts gegen Alkohol, aber dazu gleich noch mehr.

Cadmus
2003-08-24, 12:57:56
Original geschrieben von Sergej
Nagut, einigen wir uns auf darauf, dass der Satz ein wenig unglücklich formuliert ist? Ich verstehe schon, worauf Du hinaus willst. Das mit dem dämlich tut mir leid, nich bös sein mit mir :bier: ;)
Ach was, schon vergessen :bier:

@Topic: Damit nicht noch mehr Beschwerden kommen: Antialkoholismus ist NICHT dumm, sondern eher nicht erstrebenswert. Man lebt schliesslich nur einmal, da muss man was draus machen und seinen Spaß haben Und wenn Alk für viele dazuzählt, was solls. Man solls halt bloß nicht übertreiben

{Alone}
2003-08-24, 12:59:48
Original geschrieben von Amarok
Hm? War es sicher nur der Alkohol?
Da muss eigentlich mehr dahinter stecken. Hepatitis, Enzymdefekte usw. ansonsten schafft man es kaum sich eine Zirr mit 16 zuzulegen. Oder er hat schon mit 5 begonnen zu trinken...

Genau kann ich das nicht sagen. Hab den nicht so gut gekannt. Wenn der vorher schon was an der Leber hatte, würde mich das nicht wundern, kaputt wie der war.

BananaJoe
2003-08-24, 13:20:19
Wer sich in seine Freundeskreis, wenn er nichts trinkt, ausgegrenzt fühlt sollte schnellstens den Freundeskreis wechseln!
Genauso wenn man sich nur betrunken leiden kann...

Schlimmstes Erlebnis: Polizeikontrolle (1,8 promille) + anschließende MPU.
Mittlerweile bin ich aber ganz froh drüber das mir das damals passiert ist...
mfg

Amarok
2003-08-24, 13:26:02
Original geschrieben von Thowe
Nö, ich wars. Kann keinen Wert darin entdecken, wenn jemand mit seinen Säufererlebnisse prahlt.
Deshalb auch meine Postings in die Richtung...

Amarok
2003-08-24, 13:26:02
Original geschrieben von Thowe
Nö, ich wars. Kann keinen Wert darin entdecken, wenn jemand mit seinen Säufererlebnisse prahlt.
Deshalb auch meine Postings in die Richtung...

Thowe
2003-08-24, 14:03:29
Jens Schwermut
oder die Geschichte wie schwer ist es mutig zu sein.

Wieder einmal Wochenende, wieder die gleiche Disco und wieder Jenny. Eigentlich ging Jens auch nur dort hin, weil dort eben Jenny war – Jenny, die so unglaublich toll aussah und doch, irgendwie ging immer etwas unnahbares von ihr aus. Aber heute, heute hatte er sich vorgenommen sie endlich anzusprechen. Ok, die letzten 10 Wochen wollte er es auch, aber diesmal, ja diesmal würde er sich trauen und dazu braucht er nur noch 1-2 Glas von seinen heiss geliebten Whisky-Cola.

Nachdem Stunden vergangen zu sein schien, bevor das Mädchen hintern Tresen ihn das Glas gebracht hatte, setze er es an und doch kamen leichte Bedenken durch. Er war heute alleine da und er war selbst gefahren, scheisse, er sollte nicht soviel trinken. „Ach was solls“, dachte er sich, „Der Abend ist ja noch jung und bevor ich nach Hause muss, da vergeht noch viel an Zeit“. Zeit zum grübeln, über sich, über Jenny und wo er gerade das Barmädchen sah, an Nicole. Ja Nicole, seine große kleine Schwester an die erinnerte ihn das Mädchen, bei dem er sich gerade den Nachschub bestellte.

Die kleine Nicole, die ihn immer vorhielt, das er nicht soviel Alkohol trinken sollte. Doch die blöde Kuh hatte auch nicht seine Sorgen und vor allem, er trank gar nicht viel. Nur am Wochenende und meist nur Samstag und das war noch weit davon entfernt zum Alkoholiker zu werden. Mit 20 ist eh keiner Alkoholiker, schliesslich sind das die ganzen alten Daddys die ihr Leben versaut haben, einfach weil sie zu dumm waren es zu führen. Aber er war sich sicher, ich bin da anders und das letzte was er machen würde, das wäre irgendetwas dummes.

„Was will der Kerl von ihr“, schoss ihm durch den Kopf, als so ein 1,80m im Anzug verpackter Schnösel gerade Jenny ansprach. Schnell bestellte er sich das nächste Glas und schaute zu, wie sich Jenny und der Schnösel unterhielten. Er konnte zwar nichts hören, aber es gefiehl ihm nicht, das Jenny den Kerl anlächelte, das gefiehl im ganz und gar nicht. Er schaute auf die Uhr, es war 1:30, das letzte mal als er schaute, da war es kurz vor 1 Uhr gewesen. Die beiden unterhielten sich schon seit knapp 30 Minuten, Mist, so konnte er sie nicht ansprechen gehen.

Also bestellte er sich das nächste Glas, irgendwie war es immer ein tröstliches Gefühl sich am Glas festzuhalten. Ok, seine Sorgen würde sich nicht ertränken lassen, dessen war er sich durchaus bewusst. Irgendwie schien Alkohol sie auch zu konservieren, jeden Tag kamen sie schlimmer zurück. Aber das war egal, der Typ quatschte immer noch mit Jenny und das ging ihm gewaltig gegen den Strich. Wie der Kerl schon aussah, war bestimmt so ein Kerl der alles sticht was bei 3 nicht auf den Bäumen ist. Aber was solls, Jenny würde doch mit ihm fertig werden, oder? Vielleicht sollte er rüber gehen, vielleicht sollte er ihn auffordern Jenny in Ruhe zu lassen. Doch dafür fehlte ihm der Mut, also schaute er sich um und sah überall Gesichter.

„Lachen“, schoss es ihm durch den Kopf, ja, das konnte er früher auch und doch, früher war gerade mal 10 Wochen her. Was hatte sich geändert? Er wusste es nicht, er wusste nur eines, man ist glücklich und lacht wenn man viel getrunken hat. Also bestellte er sich schnell das nächste Glas. Irgendwie war das Barmädchen auch ganz süß, vor allem war sie immer am lächeln wenn sie ihn das Glas hinstellte. Er war sich zwar nicht sicher, aber sie schien ihn mehr anzulächeln als die anderen Gäste. „Naja, so scheisse sehe ich ja auch nicht aus“, mit seinen 178cm, 72Kg und der sonnengebräunten Haut war er eigentlich sogar ein Frauentyp. Doch was hatte er davon, Jenny stand da drüben und er saß hier, doch halt, Jenny stand da gar nicht mehr.

Er erhob sich und schaute sich um, Jenny musste mit den Kerl gegangen sein. Also doch, „Scheiss Frauen, fallen immer auf die schmierigen Versager rein die ihnen die Tasche vollügen“, der Gedanke war weder tröstlich, noch mochte er ihn akzeptieren. Er bezahlte seine Karte, wieder einmal knapp 40,- Euro versoffen, früher war das nicht soviel, aber früher waren die Getränke ja auch noch billiger. Naja, zumindestens trank er ja nicht mehr als früher und es war auch gerade mal 2:50 Uhr, also viel früher als sonst würde er Zuhause sein.

Sein Wagen stand genau da wo er ihn verlassen hatte. Wenigstens etwas das heute klappt, ok, er war sich zwar bewusst das er nicht mehr fahren sollte, aber wer würde ihn denn abholen? Nicole, die hatte gerade erst ihren Führerschein und Vater wollte ihr so oder so nur ungerne den Wagen geben. Ausserdem, sie würde ihn wieder vorhalten was für ein Versager er doch wäre. Dabei war er gar nicht anders als die anderen. Seine Eltern schieden auch aus, die schliefen fest und wollten Sonntag früh gleich los, irgendwo hin, er wusste bloß nicht mehr wohin. Ein Taxi wäre zwar möglich, aber 10km mit dem Taxi sind einfach unbezahlbar und ausserdem, Nachts ist ja nicht viel los. Bleibt nur zu hoffen, das die Bullen einen nicht aufgabeln, die sollten sich auch mal lieber um die echten Verbrecher kümmern und nicht um die, die nur Spass haben wollen.

Schreie, er wusste nicht warum sie schrieen, er wollte sie doch nur erschrecken. Er war losgefahren und hatte keine 500m vom Parkplatz entfernt Jenny und ihren Nachtstecher gefunden. Sie standen mitten auf dem Platz vor der Unterführung, kurz vor der Wand vom Hotel und unterhielten sich mit einen anderen Paar. Er dachte sich, er könnte sie etwas erschrecken in den er so tat, als wenn er sie überfahren wollte. Er wusste nicht was passiert war, er hörte nur von überall schreckliches Geschrei. Warum war der Airbag draussen, irgendwie war ihm nicht gut, er musste aus dem Wagen raus, musste sehen was mit ihm und den anderen los war.

Arme ergriffen ihn und zerrten ihn aus dem Wagen, er wurde unsanft vom Wagen entfernt und doch, so langsam begriff er was passiert war. Er hatte nicht gebremst, er war rasend schnell in die vier Leute reingebrettert. Sah wie zwei von ihnen durch die Wucht des Aufpralls davongeschleudert wurden, sah wie Jenny und der Kerl von ihm an der Hotelwand zerqeutscht wurden. Mehr sah er nicht mehr, er schloss die Augen und hörte von weitem Sirenen die sich näherten.

AtTheDriveIn
2003-08-24, 14:13:23
Wir wissen doch alle das saufen nicht gesund ist, das müßt ihr Moralaposteln uns hier nicht unter die Nase reiben.

Ich bin beileibe kein Alkoholiker, dennoch trinken ich und meine Freunde manchmal etwas über den Durst und dabei enstehten gelegentlich Situationen, an die man sich eben erinnert.
Und Diese zu posten, nicht mehr und nicht weniger, darum ging es in diesem Thread.

Kommt von eurem hohen Ross runter....

Braincatcher
2003-08-24, 14:23:36
Original geschrieben von {655321}-Hades
http://rumpelstilz.net/suchtportal/jellinek.htm

Nach dem Jellinek bin ich an der harten Grenze....


4 Stück!

Ich hatte 2 Antworten mit Ja. Die Fragen sind teilweise wirklich hart, wie ich finde. Aber leider entsprechen sie der Realität.

Cadmus
2003-08-24, 14:28:36
@Thowe: Sehr gute Geschichte. Selbst ausgedacht oder nach realer Vorlage geschrieben? Das Dumme ist ja, das sowas tagtäglich passiert (passieren könnte) und keinen scheint es zu sensibilisieren.

Thowe
2003-08-24, 14:35:26
Original geschrieben von Cadmus
@Thowe: Sehr gute Geschichte. Selbst ausgedacht oder nach realer Vorlage geschrieben? Das Dumme ist ja, das sowas tagtäglich passiert (passieren könnte) und keinen scheint es zu sensibilisieren.

Kombination aus mehreren realen Geschichten. Jenny (der Name ist erfunden) und die Hauswand sind leider echt, genau wie die 3 anderen Personen und das Motiv des erschrecken wollens. Jens ist nur eine Kombination des Typus, der in den anderen Geschichten agiert. Bloß ist der Kerl in jeden von uns, wenn wir mal ganz ehrlich sind.

Sergej
2003-08-24, 14:38:02
Ich versuche mich jetzt mal rauszuhalten und weder Pro noch Kontra zu argumentieren.

Aber ich finde, mit ein paar Freunden ein wenig zu trinken, so dass man ein bischen gelöster ist, geht vollkommen in Ordnung. 2 bis 4 Bier vielleicht, je nachdem, wieviel jeder benötigt, um in eine etwas ausgelassene Stimmung zu verfallen. Dann hat man mit seinen Freunden einen super Abend.

Sich sinnlos zu betrinken gefällt mir persöhnlich nicht, keiner hört dem Anderen mehr richtig zu, man nimmt nicht mehr viel von seiner Umwelt war, jeder ist nur noch auf der Suche nach der nächsten Flasche bis dann alle im Busch liegen und kotzen. Dann wacht man am nächsten Morgen im besten Fall in seinem eigenen Bett auf, vielleicht liegt man ja auch noch irgendwo im Gebüsch, weiss nicht mehr, was passiert ist, geschweige denn, wie man hier her kommt.

Da hört dann für mich der Spass auf.

Braincatcher
2003-08-24, 14:42:40
Thowe, ich bedaure zutiefst dass sich das von dir beschriebene Szenario so begeben hat. Ganz ehrlich. Aber wie gesagt, stehen Leute, die den Alkohol von ihrer schlimmsten Seite kennen gelernt haben, diesem eben sehr skeptisch (milde ausgedrückt) gegenüber. Das ist meiner Meinung nach aber auch ganz natürlich, in anderen Situationen handeln wir alle genauso. Aber es geht auch anders, wie ich es an mir selbst zeigen kann. In meiner Familie gab/gibt es 2 Alkoholiker. Deren erschreckendes Bild zeigt mir, dass die ganzen Geschichten rund um "Zuviel Akohol ist nicht gut" wahr sind und auch sein können. Aber diese Beispiele härten auch ab, und durch sie weiß ich, dass ich es eben nicht so weit kommen lassen darf. Daher habe ich mich besser unter Kontrolle, wenn ich auch mal mehr über den Durst trinke.

Thowe
2003-08-24, 14:51:40
Original geschrieben von Braincatcher
... Daher habe ich mich besser unter Kontrolle, wenn ich auch mal mehr über den Durst trinke.

Darum geht es auch letztendlich. Ich trinke ab und an (1-2 mal im Jahr) mehr als zuviel, aber ich weiss immer noch was ich tue und kläre im Vorfeld wie ich nach Hause komme etc.

Ich weiss für mich 2 Dinge, ich will nicht werden wie Jens aus meiner Gesichte und das ich es werden könnte, wenn ich nicht aufpasse.

Genau wie ich weiss, das wenn ich jedes Wochenende trinke stark alkoholgefärdet oder gar Alkoholiker bin. Ich bin nicht so arrogant zu glauben, das ich besser als die Dummen bin.

Cadmus
2003-08-24, 15:01:27
Trinkst du jedes Wochenende? Wieviel denn ungefähr?
Edit: Wegen dem Satz: Genau wie ich weiss, das wenn ich jedes Wochenende trinke stark alkoholgefärdet oder gar Alkoholiker bin.

Thowe
2003-08-24, 15:02:44
Original geschrieben von Cadmus
Trinkst du jedes Wochenende? Wieviel denn ungefähr?

Ich nicht, ich trinke höchtens 5x im Jahr was.


EDIT: Ausser an jeden 2 Wochenende mal 1 Glas Wein.

Cadmus
2003-08-24, 15:27:57
Original geschrieben von Thowe
Ich nicht, ich trinke höchtens 5x im Jahr was.

Hmmm, ich hole mir 1-2 mal im Monat vom Imker ne Flasche Met. Reicht mir völlig und ist auch schon teuer genug. Ist auch das einzigste alkoholische Getränk, an dem ich bis jetzt gefallen gefunden habe, von den billigen Nachahmungen im Supermarkt mal abgesehen.

Frage: Kann man die Menschen, die jeden Tag Bier trinken, um ihren Durst zu stillen, auch als Alkoholiker bezeichnen? Sie trinken es ja nicht des Alkohols wegen, sondern weil sie durstig sind, so wie andere Selter, Cola oder Wasser trinken.

{655321}-Hades
2003-08-24, 17:50:07
Original geschrieben von Cadmus
Hmmm, ich hole mir 1-2 mal im Monat vom Imker ne Flasche Met. Reicht mir völlig und ist auch schon teuer genug. Ist auch das einzigste alkoholische Getränk, an dem ich bis jetzt gefallen gefunden habe, von den billigen Nachahmungen im Supermarkt mal abgesehen.

Frage: Kann man die Menschen, die jeden Tag Bier trinken, um ihren Durst zu stillen, auch als Alkoholiker bezeichnen? Sie trinken es ja nicht des Alkohols wegen, sondern weil sie durstig sind, so wie andere Selter, Cola oder Wasser trinken.

Ja, Leute die täglich Bier trinken sind Alkoholiker...nimm Gift drauf. :prost:

Ansonsten zu Thowe: es sollten keine Geschichten zur Heroisierung des Kampftrinkers sein, sondern Geschichten zum Lachen, das wollt ihr wohl alle nicht verstehen.

Ausserdem glaube ich kaum dass das Verschieben vom OT in die Spielwiese die jüngeren Leser nicht vom Lesen abhält.

Dass es durchaus viele solcher von dir beschriebenen Fälle gibt ist mir klar, und auch immer wieder tragisch, aber ich komm irgendwie immer nach Hause, und kann mich nicht daran erinnert haben mal im Suff irgendjemanden in Lebensgefahr zu bringen.

Und zum Autofahren habe ich schon was gesagt.

GreatmasterT
2003-08-24, 18:54:58
Macht bitte einen neuen Thread auf "Gefahr von Sucht".
Alkohol wird unterschätzt, ausser ein paar halbstarken die das auch noch lernen werden, sollte das aber auch jeder wissen. Und wenn sie es nicht wussten, dann ham sie es jetzt allemal kapiert.
Is ja nich mehr feierlich, wie aggresiv und moralapostolisch hier einige von euch posten!
Ich trinke gerne mal was, im moment durch n zivi auch vielleicht mal etwas öfters, aber wenn ich dann mal 2 Wochen oder 3 Wochen keinen schluck trinke, weil ich einfach mal keinen bock auf alk hab, dann geht das und es fängt nicht überall zu jucken an.
Kommt mal runter!
Ihr habt in Einzelfällen recht, was ihr sagt, habe hier aber auch noch keinen eintrag gelesen, in dem irgendwo steht "Dann bin ich betrunken mit dem auto heimgefahren und bin sogar soooo toll, weil ich keinen unfall gebaut habe!!!"
Wirklich. Das alles so hochzuspielen is lächerlich.
Alkohol ist wie schon gesacht auch ein temporäres Problem (was sicher leicht ausartet!), meinstens in der Jugend.
Grenzen ausloten und dann wenn man schule hat, Ausbildung beginnt, Arbeiten geht, legt sich das in den meisten Fällen (ja, ich weiß, dass das nicht dir Regel ist!).
Deswegen: Alkohol ist gefährlich, die Droge nummer eins neben Nikotin, das weiß auch ich.
Nur:
Wir wissen es jetzt,
danke.

schwop.

Thowe
2003-08-24, 19:24:32
Das verteidigen der Sucht bzw. das runterspielen der selbigen ist im übrigen immer ein deutlicher Indikator. Jeder der das tut, der kann sich als alkoholgefährdet einstufen und sollte sich dessen auch bewusst sein.

Es geht hier nicht um Moralapostel, aber auch diese werden ja immer wieder mit einen negativen Beiklang als solche bezichtet. Ich hoffe wer das tut ist sich auch seiner Denkweise bewusst. Denn diese ist wie folgt: Der Apostel hat recht, ich bin im Unrecht, in will mich nicht ändern, will mich nicht als schlecht darstellen lassen und deshalb mache ich den Apostel schlecht, indem ich ihn lächerlich mache.

Wer Alkohol konsumiert, der soll auch die Gefahren kennen. Wer der Ansicht ist, das er mit diesen umgehen kann, bitteschön. Bloß eines ist klar, jemand der gefährdet oder gar schon abhängig ist, der kann das nicht mehr.

Ansonsten würde ich jeden raten mal die Website vom Blauen Kreuz zu besuchen -> http://www.blaues-kreuz.de

Alkohol ist sicher kein temporäres Problem und schon gar nicht unter Jugendlichen. Alkohol wird der Jugend anerzogen und erst später erfolgt i.d.R. die Abhängigkeit. Alkohol hinterlässt irreparable Schäden und dessen muss sich jeder bewusst werden. Diese sind meist nicht nur körperlich, sondern häufig auch auf sozialer Basis.

Das alleine in Deutschland immer noch 1500 Menschen jährlich im Straßenverkehr durch den Einfluss von Alkohol sterben, das ist auch Fakt und das sind genau 1500 Menschen zuviel, weil jeder einzelne Tote vermeidbar gewesen wäre. Da reden wir mal nicht über die > 30.000 Fälle nur mit Personenschaden.

Und jeder, wirklich jeder der im geringsten andere zum Alkoholkonsum animiert, der sollte sich auch bewusst sein, das er diese Personen u.U. zu den Mörder macht, denen eines der zahlreichen Menschen jährlich zum Opfer fallen.

{655321}-Hades
2003-08-24, 20:03:04
Original geschrieben von Thowe
Das verteidigen der Sucht bzw. das runterspielen der selbigen ist im übrigen immer ein deutlicher Indikator. Jeder der das tut, der kann sich als alkoholgefährdet einstufen und sollte sich dessen auch bewusst sein.

Es geht hier nicht um Moralapostel, aber auch diese werden ja immer wieder mit einen negativen Beiklang als solche bezichtet. Ich hoffe wer das tut ist sich auch seiner Denkweise bewusst. Denn diese ist wie folgt: Der Apostel hat recht, ich bin im Unrecht, in will mich nicht ändern, will mich nicht als schlecht darstellen lassen und deshalb mache ich den Apostel schlecht, indem ich ihn lächerlich mache.

Wer Alkohol konsumiert, der soll auch die Gefahren kennen. Wer der Ansicht ist, das er mit diesen umgehen kann, bitteschön. Bloß eines ist klar, jemand der gefährdet oder gar schon abhängig ist, der kann das nicht mehr.

Ansonsten würde ich jeden raten mal die Website vom Blauen Kreuz zu besuchen -> http://www.blaues-kreuz.de

Alkohol ist sicher kein temporäres Problem und schon gar nicht unter Jugendlichen. Alkohol wird der Jugend anerzogen und erst später erfolgt i.d.R. die Abhängigkeit. Alkohol hinterlässt irreparable Schäden und dessen muss sich jeder bewusst werden. Diese sind meist nicht nur körperlich, sondern häufig auch auf sozialer Basis.

Das alleine in Deutschland immer noch 1500 Menschen jährlich im Straßenverkehr durch den Einfluss von Alkohol sterben, das ist auch Fakt und das sind genau 1500 Menschen zuviel, weil jeder einzelne Tote vermeidbar gewesen wäre. Da reden wir mal nicht über die > 30.000 Fälle nur mit Personenschaden.

Und jeder, wirklich jeder der im geringsten andere zum Alkoholkonsum animiert, der sollte sich auch bewusst sein, das er diese Personen u.U. zu den Mörder macht, denen eines der zahlreichen Menschen jährlich zum Opfer fallen.

In Zukunft werde ich es unterlassen Mörder zu erziehen....Mann, Thowe, du hast manchmal auch einen Hang dazu zu dramatisieren....in allen anderen Punkten gebe ich dir ja recht, aber das mit den Mördern ist nun wirklich daneben.

Amarok
2003-08-24, 20:13:41
nur mal zur Erklärung: Nur weil man 2-3 Wochen nichts trinkt und keinen Entzug hat heißt das noch lange nicht, dass man KEIN Alkoholiker ist...


Das mit dem "Mörder" ist natürlich hart, aber ein Fünkchen Wahrheit steckt da schon dahinter: Die meisten die ich kenne saufen sich bewusst an und steigen dann in ihr Auto. Klar, der Alkohol lässt Hemmungen und Beurteilungsfähigkeit sinken, aber wenn man das weiß sollte man schon vorher Vorkehrungen treffen, sprich z.b. nicht mit dem Auto HINfahren oder den Schlüssel zu Feiern gar nicht mitnehmen.

Ich bin auch dafür, dass die Strafen für Alkohol am Steuer drastisch erhöh werden: Es muss einem wirklich weh tun wenn man besoffen fährt (Denke da so an 1-2 Monatsgehälter, denn dann wäre es auch "ehrlicher" gegenüber Menschen die mehr verdienen)

Amarok
2003-08-24, 20:14:56
Original geschrieben von Thowe

Das alleine in Deutschland immer noch 1500 Menschen jährlich im Straßenverkehr durch den Einfluss von Alkohol sterben, das ist auch Fakt und das sind genau 1500 Menschen zuviel, weil jeder einzelne Tote vermeidbar gewesen wäre. Da reden wir mal nicht über die > 30.000 Fälle nur mit Personenschaden.
Die tatsächliche Zahl ist viel höher, da bei sofortigem Tod kein Alkotest gemacht wird....

Gast
2003-08-24, 20:15:33
Original geschrieben von Thowe
Das verteidigen der Sucht bzw. das runterspielen der selbigen ist im übrigen immer ein deutlicher Indikator. Jeder der das tut, der kann sich als alkoholgefährdet einstufen und sollte sich dessen auch bewusst sein.

Es geht hier nicht um Moralapostel, aber auch diese werden ja immer wieder mit einen negativen Beiklang als solche bezichtet. Ich hoffe wer das tut ist sich auch seiner Denkweise bewusst. Denn diese ist wie folgt: Der Apostel hat recht, ich bin im Unrecht, in will mich nicht ändern, will mich nicht als schlecht darstellen lassen und deshalb mache ich den Apostel schlecht, indem ich ihn lächerlich mache.

Wer Alkohol konsumiert, der soll auch die Gefahren kennen. Wer der Ansicht ist, das er mit diesen umgehen kann, bitteschön. Bloß eines ist klar, jemand der gefährdet oder gar schon abhängig ist, der kann das nicht mehr.

Ansonsten würde ich jeden raten mal die Website vom Blauen Kreuz zu besuchen -> http://www.blaues-kreuz.de

Alkohol ist sicher kein temporäres Problem und schon gar nicht unter Jugendlichen. Alkohol wird der Jugend anerzogen und erst später erfolgt i.d.R. die Abhängigkeit. Alkohol hinterlässt irreparable Schäden und dessen muss sich jeder bewusst werden. Diese sind meist nicht nur körperlich, sondern häufig auch auf sozialer Basis.

Das alleine in Deutschland immer noch 1500 Menschen jährlich im Straßenverkehr durch den Einfluss von Alkohol sterben, das ist auch Fakt und das sind genau 1500 Menschen zuviel, weil jeder einzelne Tote vermeidbar gewesen wäre. Da reden wir mal nicht über die > 30.000 Fälle nur mit Personenschaden.

Und jeder, wirklich jeder der im geringsten andere zum Alkoholkonsum animiert, der sollte sich auch bewusst sein, das er diese Personen u.U. zu den Mörder macht, denen eines der zahlreichen Menschen jährlich zum Opfer fallen.


1. alkohol ist kein temporäres problem, da hast du recht. da habe ich mich falsch ausgedrückt.
WOllte sagen:
Übermäßiger Alkoholkonsum regelt sich meistens mit dem alter.

2. Moralapostel ist man nicht, wenn man auf etwas aufmerksam macht.

Moralapostel ist man, wenn man auf der selben Sache ewig rumreitet, obwohl tausendfach als richtig anerkannt.

Du hast in allem recht, was du sagst!
Aber ich WEISS es mittlerweile!
Das ist der Punkt. Und all die anderen dürften deine Intention mittlerweile auch durchblickt haben.

3. Ich habe die Sucht zu keinem Zeitpunkt runtergespielt.
Aber ich habe gesagt, dass man durchaus differenzierter betrachten muss und nicht Alkoholiker-Antialkoholiker, schwarz-weiß, gut-böse sagen kann!
Das Suchtpotenzial beim Alkohol ist sehr hoch. Da hast du recht.

4. Ob jemand betrunken auto fährt oder nicht, dass hat weniger mit dem Alkohol an sich zu tun als mit der Grundeinstellung des Fahrers.
Wer betrunken fährt, der hat einfach nicht die geistige Reife, die man zum Erwerb des Führerscheins eigentlich besitzen sollte.
Leider wird sowas in der Fahrschule nicht geprüft.
Es gibt genauso gut Deppen, die Rennen fahren, nüchtern sind und dabei Menschen überfahren. Auch das kann verhindert werden. Solche menschen fahren in der regel auch betrunken auto. Es ist also eine Frage der Verantwortung anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber im allgemeinen.

5. Vielen Dank für die Website vom Blauen Kreuz (kein Scherz!).
Ich gebe sie einem Freund, der jeden Tag am schoppen is und leider damit rumprohlt. Er ist 21 und leider mind. 3 mal die Woche voll.
Aber: auch er fährt kein auto, wenn er was getrunken hat (grund siehe oben).
Er bestreitet seine Alkoholsucht, aber die anfänge sind deutlich zu erkennen.

6. Habe ich hier jemanden lächerlich gemacht? Wenn ja, wen? Und wenn ja: es war nicht meine absicht.

7. Ich konsumiere Alkohol und ich bin mir der Gefahren bewusst, was alles passieren kann. Aber auch wenn ich auf m boden lag und mir das essen aus dem mund gefallen ist, ich habe niemanden anderen gefährdet.
Denn hier fängt die Verantwortung gegenüber anderen an (siehe oben Punkt 4).

8. Alkohol hinterlässt Schäden, aber erst ab einer gewissen Konsummenge und Regelmäßigeit.

9. Das ich verantwortlich bin für jemanden, weil ich ihm ein Bier anbiete, will nicht so ganz in meinen Kopf rein.
Dass ich 14 jährigen Kindern nen schnaps hingestellt habe und sachte: "Ex oder du bist ne memme", das ist bis jetzt auch noch nicht vorgekommen.

schwop.

GreatmasterT
2003-08-24, 20:19:33
Original geschrieben von Gast
1. alkohol ist kein temporäres problem, da hast du recht. da habe ich mich falsch ausgedrückt.
WOllte sagen:
Übermäßiger Alkoholkonsum regelt sich meistens mit dem alter.

2. Moralapostel ist man nicht, wenn man auf etwas aufmerksam macht.

Moralapostel ist man, wenn man auf der selben Sache ewig rumreitet, obwohl tausendfach als richtig anerkannt.

Du hast in allem recht, was du sagst!
Aber ich WEISS es mittlerweile!
Das ist der Punkt. Und all die anderen dürften deine Intention mittlerweile auch durchblickt haben.

3. Ich habe die Sucht zu keinem Zeitpunkt runtergespielt.
Aber ich habe gesagt, dass man durchaus differenzierter betrachten muss und nicht Alkoholiker-Antialkoholiker, schwarz-weiß, gut-böse sagen kann!
Das Suchtpotenzial beim Alkohol ist sehr hoch. Da hast du recht.

4. Ob jemand betrunken auto fährt oder nicht, dass hat weniger mit dem Alkohol an sich zu tun als mit der Grundeinstellung des Fahrers.
Wer betrunken fährt, der hat einfach nicht die geistige Reife, die man zum Erwerb des Führerscheins eigentlich besitzen sollte.
Leider wird sowas in der Fahrschule nicht geprüft.
Es gibt genauso gut Deppen, die Rennen fahren, nüchtern sind und dabei Menschen überfahren. Auch das kann verhindert werden. Solche menschen fahren in der regel auch betrunken auto. Es ist also eine Frage der Verantwortung anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber im allgemeinen.

5. Vielen Dank für die Website vom Blauen Kreuz (kein Scherz!).
Ich gebe sie einem Freund, der jeden Tag am schoppen is und leider damit rumprohlt. Er ist 21 und leider mind. 3 mal die Woche voll.
Aber: auch er fährt kein auto, wenn er was getrunken hat (grund siehe oben).
Er bestreitet seine Alkoholsucht, aber die anfänge sind deutlich zu erkennen.

6. Habe ich hier jemanden lächerlich gemacht? Wenn ja, wen? Und wenn ja: es war nicht meine absicht.

7. Ich konsumiere Alkohol und ich bin mir der Gefahren bewusst, was alles passieren kann. Aber auch wenn ich auf m boden lag und mir das essen aus dem mund gefallen ist, ich habe niemanden anderen gefährdet.
Denn hier fängt die Verantwortung gegenüber anderen an (siehe oben Punkt 4).

8. Alkohol hinterlässt Schäden, aber erst ab einer gewissen Konsummenge und Regelmäßigeit.

9. Das ich verantwortlich bin für jemanden, weil ich ihm ein Bier anbiete, will nicht so ganz in meinen Kopf rein.
Dass ich 14 jährigen Kindern nen schnaps hingestellt habe und sachte: "Ex oder du bist ne memme", das ist bis jetzt auch noch nicht vorgekommen.

schwop.


vergessen, anzumelden... :-(

Thowe
2003-08-24, 20:27:39
Original geschrieben von {655321}-Hades
In Zukunft werde ich es unterlassen Mörder zu erziehen....Mann, Thowe, du hast manchmal auch einen Hang dazu zu dramatisieren....in allen anderen Punkten gebe ich dir ja recht, aber das mit den Mördern ist nun wirklich daneben.

Sagen wir es so, du kannst Leuten nicht ins Gewissen reden, du musst jedes einzelne Wort darein prügeln.

Cadmus
2003-08-24, 20:38:09
Original geschrieben von Gast
3. Ich habe die Sucht zu keinem Zeitpunkt runtergespielt.
Aber ich habe gesagt, dass man durchaus differenzierter betrachten muss und nicht Alkoholiker-Antialkoholiker, schwarz-weiß, gut-böse sagen kann!

Doch, kann man! Weil es nichts dazwischen gibt. Es ist scheisse zu erklären, aber es ist so. Wenn du öfters trinkst, aber nie zwanghaft, weil du nicht das Gefühl hast, du bräuchtest den Alk, dann bist du in dem Sinne noch Antialkoholiker (auch wenn es sich wiedersprüchlich anhört), denn du brauchst den Alk nicht, du kannst auch drauf verzichten, du schadest niemanden, du lässt dein Auto stehen, du weisst, wann du genug getrunken hast.
Wenn du öfters trinkst und merkst, das du es brauchst, deine Dosis immer mehr erhöhst, dein Problem nicht zugeben willst, anderen schadest, keine Ratschläge annehmen willst und Entzugserscheinungen hast, dann bist du Alkoholiker. Dazu reicht es schon, wenn du auf das tägliche Bier nicht mehr verzichten kannst, wenn ich Hades glauben schenken darf.

{655321}-Hades
2003-08-24, 20:41:25
Original geschrieben von Thowe
Sagen wir es so, du kannst Leuten nicht ins Gewissen reden, du musst jedes einzelne Wort darein prügeln.

Du meinst Propaganda ist wirksamer als Argumentation?

Da gebe ich dir Recht.....

GreatmasterT
2003-08-24, 20:43:45
Original geschrieben von Cadmus
Doch, kann man! Weil es nichts dazwischen gibt. Es ist scheisse zu erklären, aber es ist so. Wenn du öfters trinkst, aber nie zwanghaft, weil du nicht das Gefühl hast, du bräuchtest den Alk, dann bist du in dem Sinne noch Antialkoholiker (auch wenn es sich wiedersprüchlich anhört), denn du brauchst den Alk nicht, du kannst auch drauf verzichten, du schadest niemanden, du lässt dein Auto stehen, du weisst, wann du genug getrunken hast.
Wenn du öfters trinkst und merkst, das du es brauchst, deine Dosis immer mehr erhöhst, dein Problem nicht zugeben willst, anderen schadest, keine Ratschläge annehmen willst und Entzugserscheinungen hast, dann bist du Alkoholiker. Dazu reicht es schon, wenn du auf das tägliche Bier nicht mehr verzichten kannst, wenn ich Hades glauben schenken darf.


Antialkoholiker heißt doch, dass man keinen Alkohol trinkt (wenn ich mich irre, sagt bescheid!!).

Alkoholiker ist jemand, der Alkoholabhängig ist.

Ich trinke Alkohol (also bin ich kein Antialkoholabhängiger).
Ich würde aber auch nicht behaupten, Alkoholabhängig zu sein (also auch kein Alkoholiker), auch wenn hier mit sicherheit wieder einige ankommen und das in Frage stellen werden.

Was bin ich dann? Einzigartig?

Cadmus
2003-08-24, 20:44:26
Original geschrieben von {655321}-Hades
Du meinst Propaganda ist wirksamer als Argumentation?

Da gebe ich dir Recht.....
Woher aus der deutschen Geschichte kennen wir das wohl? ;)

GreatmasterT
2003-08-24, 20:45:06
Original geschrieben von {655321}-Hades
Du meinst Propaganda ist wirksamer als Argumentation?

Da gebe ich dir Recht.....


Sinnvolle Propagnda!

Propaganda, die unüberlegt und maßlos übertrieben wird, verfehlt ihr ziel und lässt es meist ins gegenteil des gewünschten laufen.

schwop.

Thowe
2003-08-24, 20:46:40
Original geschrieben von {655321}-Hades
Du meinst Propaganda ist wirksamer als Argumentation?

Da gebe ich dir Recht.....

Das ist das Problem, die Leute kennen alle die Argumentation und doch, keiner denkt darüber nach.

Deshalb sind die ganzen "machs mit Gummi" Plakate auch vollkommen überflüssig, weil kein Schwein nimmt sie mehr bewusst wahr, einfach weil sie normal sind. Wenn man etwas erreichen will, dann muss man Menschen zu zwei Dingen animieren: Denken und Sehen. Also, der altbekannte Wink mit dem Zaunpfahl, ansonsten wird sich keiner damit identifizieren wollen.

Cadmus
2003-08-24, 20:47:31
Original geschrieben von GreatmasterT
Antialkoholiker heißt doch, dass man keinen Alkohol trinkt (wenn ich mich irre, sagt bescheid!!).

Alkoholiker ist jemand, der Alkoholabhängig ist.

Ich trinke Alkohol (also bin ich kein Antialkoholabhängiger).
Ich würde aber auch nicht behaupten, Alkoholabhängig zu sein (also auch kein Alkoholiker), auch wenn hier mit sicherheit wieder einige ankommen und das in Frage stellen werden.

Was bin ich dann? Einzigartig?
Die Menschen, die Alkohol trinken, aber keine Mangel- und/oder Entzugserscheinungen haben, sind in diesem Sinne auch Antialkoholiker. Weil der Begriff bezieht sich ja nicht nur darauf, ob man Alk trinkt, sondern ob man davon abhängig ist.
Oder wie würdest du sie bezeichnen?, *Brockhausraushol*

GreatmasterT
2003-08-24, 20:50:29
Original geschrieben von Cadmus
Die Menschen, die Alkohol trinken, aber keine Mangel- und/oder Entzugserscheinungen haben, sind in diesem Sinne auch Antialkoholiker. Weil der Begriff bezieht sich ja nicht nur darauf, ob man Alk trinkt, sondern ob man davon abhängig ist.
Oder wie würdest du sie bezeichnen?, *Brockhausraushol*

ok.
das mag die genaue definition sein.
aber im Volksmund ist ein antialkoholiker jemand, der keinen alkohol trinkt.

ScottManDeath
2003-08-24, 20:53:07
Original geschrieben von Amarok
Ich bin auch dafür, dass die Strafen für Alkohol am Steuer drastisch erhöh werden: Es muss einem wirklich weh tun wenn man besoffen fährt (Denke da so an 1-2 Monatsgehälter, denn dann wäre es auch "ehrlicher" gegenüber Menschen die mehr verdienen)


full ack.
ich kann es nicht verstehen das es sowas wie eine 0.x %% regelung gibt. 0.0 %% ist IMO die einzig logisch und pädagogisch vernünftige regelung, denn 0.x%% impliziert: "ein bischen alk ist ja ok wenn ich fahre, ich muss halt aufpassen". Ist finde ich dünns***** denn es heisst ja so schön, "Bei Alkohol Hände weg vom Steuer" Deswgen 0.0%% beim fahren. Ich glaube aber dass die Wein&Bier Lobby in D zu stark ist um das durchzusetzen. Und ja, es muss wehtuen wenn man andere (von sich selbst mal abgesehen) gefährdet

{655321}-Hades
2003-08-24, 21:05:03
Original geschrieben von ScottManDeath
full ack.
ich kann es nicht verstehen das es sowas wie eine 0.x %% regelung gibt. 0.0 %% ist IMO die einzig logisch und pädagogisch vernünftige regelung, denn 0.x%% impliziert: "ein bischen alk ist ja ok wenn ich fahre, ich muss halt aufpassen". Ist finde ich dünns***** denn es heisst ja so schön, "Bei Alkohol Hände weg vom Steuer" Deswgen 0.0%% beim fahren. Ich glaube aber dass die Wein&Bier Lobby in D zu stark ist um das durchzusetzen. Und ja, es muss wehtuen wenn man andere (von sich selbst mal abgesehen) gefährdet

Ich bin auch schwer dafür, dass die Strafmilderung unter Alkoholeinfluss abgeschafft wurde...

Wirklich, dass muss nicht sein, sowas mildert keinen Umstand..

0711
2003-08-24, 21:55:46
Mal ehrlich,

thowe, deine geschichte, schön und gut...aber was hat die hier im thread verloren, sorry.

IMMER wenn solch ein thread eröffnet wird kommt sowas bei raus, die einen ihre seite, die andern ihre seite...
es ist einfach nicht "sinn" des threads gewesen aufzuklären welche gefahren alkohol mit sich bringen kann, die er zweifelsohne mit sich bringt.

Wenn ihr so ein aufklärungsdrang habt, weshalb macht ihr nicht einen thread auf in dem es auch wirklich um diese themen geht. Ich will hier dieser diskussion gar nicht ausweichen aber als ich die erste seite gelesen habe, ja ganz nett, auch n paar sachen dabei gewesen zu lachen...dann kommt das kontra, im gegenzug natürlich die andere seite usw usw. Sowas wollte dieser thread (bzw threadstarter) aber glaube ich garnicht hervorbringen....

macht n neuen thread auf in dem man darüber diskutiert wo die gefahren liegen etc. von mir aus mit anspielung an diesen topic, fänd ich wesentlich übersichtlicher und 2. wär s topic net für n arsch....


btw. rushman darf ich fragen wie alt du bist?

0711
2003-08-24, 22:03:17
Original geschrieben von ScottManDeath
full ack.
ich kann es nicht verstehen das es sowas wie eine 0.x %% regelung gibt. 0.0 %% ist IMO die einzig logisch und pädagogisch vernünftige regelung, denn 0.x%% impliziert: "ein bischen alk ist ja ok wenn ich fahre, ich muss halt aufpassen". Ist finde ich dünns***** denn es heisst ja so schön, "Bei Alkohol Hände weg vom Steuer" Deswgen 0.0%% beim fahren. Ich glaube aber dass die Wein&Bier Lobby in D zu stark ist um das durchzusetzen. Und ja, es muss wehtuen wenn man andere (von sich selbst mal abgesehen) gefährdet dass problem, es gibt ja nicht nur alkoholische getränke sondern auch mit alkohol getränke "schleckereien" und schon da würde man 0,0% übersteigen...deshalb finde ich 0,2-0,3 vertrettbar, also rein vom theoretischen standpunkt her...


mist jetzt beteilige ich mich doch in diesem thread an der diskussion...


bin weiterhin für ne splittung des threads oder nem neuen für die disk und nem andern für die geschichten...

Thowe
2003-08-24, 22:03:35
Holla, am Wochenende breit wie nen Arsch <- 100.000 Views

Alkohol macht süchtig <- 100 Views

Also betreibe ich lieber da Aufklärung, wo die potentiellen Opfer sind.

Cadmus
2003-08-24, 22:25:00
Original geschrieben von Thowe
Holla, am Wochenende breit wie nen Arsch <- 100.000 Views

Alkohol macht süchtig <- 100 Views

Also betreibe ich lieber da Aufklärung, wo die potentiellen Opfer sind.
Siehst doch, das gar keine Aufklärung gewünscht wird. Also am besten aufhören, Perlen vor die Säue zu schmeissen, und einfach den Lach- und Sachgeschichten aus dem Schnapsland lauschen.

{655321}-Hades
2003-08-24, 22:33:42
Original geschrieben von Cadmus
Siehst doch, das gar keine Aufklärung gewünscht wird. Also am besten aufhören, Perlen vor die Säue zu schmeissen, und einfach den Lach- und Sachgeschichten aus dem Schnapsland lauschen.

Also irgendwie reichts mir jetzt....

Bei Amarok kommt ja noch was rum, bei Thowe auch was, selbst wenn er zur Übertreibung neigt(und ab und an auch zur Überheblichkeit IMO), aber du wirst so langsam ein wenig sehr überheblich...ist zumindest mein Eindruck...

Cadmus
2003-08-24, 22:39:48
Original geschrieben von {655321}-Hades
Also irgendwie reichts mir jetzt....

Bei Amarok kommt ja noch was rum, bei Thowe auch was, selbst wenn er zur Übertreibung neigt(und ab und an auch zur Überheblichkeit IMO), aber du wirst so langsam ein wenig sehr überheblich...ist zumindest mein Eindruck...
Gut, ist registriert, ich werde im Thread nichts mehr schreiben, und lass euch euren Spass. Nur folgendes noch: Durch deinen Beitrag sehe ich mein Argument mehr als bestätigt.
In diesem Sinne: :bier:
:no:

GreatmasterT
2003-08-24, 22:42:18
Was auch ma ne nette Sache war: Weihnachtsfeier von den Fußballern. Ich von nem Freund da mit hingenommen worden, als die offizielle Feier rum war und die Party am laufen.
Gab lecker Bowle und andere gute Sachen und so nach 3 Stunden wars eigentlich alles ganz lustig, alle ham getanzt und irgendwie war die Stimmung sehr geil.
Die ganze Party war irgendwie in so nem Nebenraum von ner Sporthalle.
In der gabs ne Bühne, die Halle war eigentlich leer. Auf einmal stehen der Freund und ich auf der Bühne und singen durch die Mokrofone Robbie Williams, versuchen zu rappen und ham lauter so sachen gesungen halt. plötzlich warn in der halle cy. 15 bis 20 Leute die uns zugeschaut ham.Man oh man...
im nachhinein etwas peinlich vielleicht, aber eigentlich war da jeder angetrunken in der Halle und jeder fands gut (ok, viele ham uns ausgelacht, aber hey! Ihr kennt doch alle den Wayn! oder?)

War n sehr geiler abend. net gekotzt, zum richtigen moment aufgehört,
schön mitm Rad heimgefahren.

schwop.

0711
2003-08-24, 22:45:13
Original geschrieben von Thowe
Holla, am Wochenende breit wie nen Arsch <- 100.000 Views

Alkohol macht süchtig <- 100 Views

Also betreibe ich lieber da Aufklärung, wo die potentiellen Opfer sind. mann könnte es auch so machen

>>lach- und "sach"geschichten eurer Sauferlebnisse

>>lach- und "sach"geschichten eurer Sauferlebnisse - Kommentare


dann wären in einem nur die geschichten an sich, die kommentare und sonst wissenswertes wäre dann dort....wer fragen stellen will etc. wird dann zwangsläufig auch über die "aufklärungsdiskussion" stossen...

{655321}-Hades
2003-08-24, 22:45:54
Original geschrieben von Cadmus
Gut, ist registriert, ich werde im Thread nichts mehr schreiben, und lass euch euren Spass. Nur folgendes noch: Durch deinen Beitrag sehe ich mein Argument mehr als bestätigt.
In diesem Sinne: :bier:
:no:

Ich bin dir sehr verbunden.

Samnya
2003-08-24, 23:11:51
Ich habe mir nicht alles hier durchgelesen(nicht hauen *duck*),
aber das heftigste Mal war bei einer Freundin bei der Geburtstagsfeier. Ich war so zu, dass ich nichts mehr von dem Abend mitbekommen habe. 2 Tage später habe ich gehört, dass ich wohl mit einem Kerl doch recht heftig herum gemacht haben soll.
Der glaubte das ich was von ihm wolle und hat deswegen sofort mit seiner Freundin Schluss gemacht. Dummerweise kannte ich sie und sie mich.
Das hat sie mir echt übel genommen. Und zu allem Überfluss hat er es nicht gerafft das ich nichts von ihm wollte.
Das hat 3 Monate gedauert den loszuwerden.
Das war mir eine lehre.
Und wo wir gerade beim Thema sind.
Ein Freund von mir Säuft wie ein Loch. So was habe ich noch nicht gesehen. Der hat 1 1/2 Kästen Bier und 2 oder 3 Flaschen JB in 3 Stunden geplättet. :o

GreatmasterT
2003-08-24, 23:16:07
Ein Freund von mir Säuft wie ein Loch. So was habe ich noch nicht gesehen. Der hat 1 1/2 Kästen Bier und 2 oder 3 Flaschen JB in 3 Stunden geplättet. :o [/SIZE][/QUOTE]

rein zeitlich nicht zu schaffen...:chainsaw:

schwop

Thowe
2003-08-24, 23:21:53
Original geschrieben von {655321}-Hades
... bei Thowe auch was, selbst wenn er zur Übertreibung neigt(und ab und an auch zur Überheblichkeit IMO) ...

Yupp, beides gewolt.

Also mal zum Thema des Threads ...

Und es begab sich, das Thomas (meiner einer) mit seinen besten Kumpels einen heben wollte. Dunkel wars, der Mond schien gar nicht, war diesig und September. Aber unser bester Kumpel hatte seinen 20 Geburtstag, Supi! Das hiess saufen bis zum umfallen, alles rein was auf dem Tisch so gestapelt war. Also saßen wir in der Garage, es war kalt, einzig Sarina an meiner Seite war ein warmes Erlebnis ^^

Ok, da saßes wir so, tranken alles was so auffindbar war. Vor allem jede Menge Johannistöter (Johannishöfer) und so nam der Abend seinen lauf ...

Irgendwie, na irgendwie ging es mir ja schon nicht mehr so gut als Sarina (verflucht hübsches Ding *träum*) mir den Apfel mit Senf angeboten hat und ja, ich habe dankend abgelehnt. Auch wenn ich ihr gerne an die Äpfel gegangen wäre, ich meine die auf den Tisch vor ihr, nicht das was ihr denkt. Na, aber das war nicht sooooo schlimm. Jedenfalls musste ich dann irgendwie mal wieder raus, ein wenig den Garten giessen.

Also stand ich da, besoffen wie ich war und genoss den Anblick. Ok, eigentlich weniger denn dort stand Holger und übergab sich gerade heftigst, naja, eigentlich schon schlimm, doch das schlimmste war, das Carsten daneben stand, Holger zusah und nebenbei ein Würstchen verspeisste. Ok, nicht so angenehm, aber erträglich *schauder*

Also schnell zurück zur Garage, dummerweise musste ich noch Gunnar aus den Gartenzaun zerren, inden er gerade gefallen war. Merke! Niemals den Gastgeber im Zaun liegen lassen, aber was solls, flugs auf den nächsten Stuhl gesetzt und schnell nachgeschenkt, nachher kann er gar nichts mehr trinken, also schnell was geben.

Der Abend nam seinen lauf und irgendwann wurde es an Gästen weniger, die Mädels waren alle fort, weit weg an einen anderen Ort. Gebannt aus meinen Träumen, ich war so wütend, ich tat schäumen. Seis drum, aufgestanden und die beiden Leute geschnappt die in meine Richtung mussten. Carsten und Heiko, kaum noch in der Lage Fahrad zu fahren, seis drum, sie folgten mir.

Handicap No. 1: Die beiden Brücken, was sagt man jemanden der fragt welche von den Brücken über den Fluss er nehmen soll? Klar, man sagt die linke oder die rechte, dummerweise nam Carsten aber schon 4 Brücken anstatt 2 Brücken wahr und fuhr einfach in den Fluss. Jipie! Der Clou, der Kerl legt sich mitten im Wasser ans Ufer, deckt sich mit seinem Fahrrad zu und will da pennen. Einige Minuten später war er draussen und wie ein begossener Pudel Zuhause abgeliefert.

Handicap No. 2: Die Baustelle, was macht man wenn man an eine Baugrube kommt und über diese eine Brücke gelegt ist? Richtig man geht oder fährt über die Brücke, aber nicht so Heiko, nein Heiko muss ja den schmalen Balken der neben der Brücke lag nehmen ... Glück im Unglück, er schaft den Drahtseilakt und kommt unbeschadet rüber .... Puhhhhhh, abgeliefert und die nächsten 20 Meter war auch ich Daheim.

Angekommen, ins Bett gehüpft, Licht aus ... Scheisse, alles dreht sich, also Licht wieder an, hinlegen, igitt, aufstehen, Cola saufen, ein paar Minuten warten, hinlegen .... Nö, geht nicht. Also aufstehen, rumwandern, hinlegen .... Arrrgh, es kommt hoch ... schnell zur Toilette gestürmt und scheiss verdamter abartiger saumist, die verfluchte verpisste dreckstür klemmt ... Hand vom Mund weg, Tür drücken .... Arrrrrrrrrrrrrrgh, zu spät, alles kommt hoch und die Tür von oben bis unten voll mit dem guten Zeug.

Herrlich, Eimer geschnappt, Aufnehmer, putzen, putzen, putzen ....

2 Dinge habe ich an den Abend gelernt:

1. Öle immer die Türen, man weiss nie wie wichtig es mal sein kann.

2. Bringe Frauen nach Hause, die kannst du notfalls mit nach dir nehmen.

Samnya
2003-08-24, 23:22:05
Original geschrieben von GreatmasterT
Ein Freund von mir Säuft wie ein Loch. So was habe ich noch nicht gesehen. Der hat 1 1/2 Kästen Bier und 2 oder 3 Flaschen JB in 3 Stunden geplättet. :o

rein zeitlich nicht zu schaffen...:chainsaw:

schwop [/SIZE][/QUOTE]

gut so genau wüsste ich es nicht mehr. Die 3 sah gut aus in dem Text:bäh:

ethrandil
2003-08-25, 00:30:46
Huch, rushman, du ahst mich ja garnicht erwähnt;)
[SIZE=1]Original geschrieben von Rushman
Am letzten Abend warteten dann 90 Flaschen Bier und 30 flaschen Cola auf ihre Vernichtung. Mit 8 Personen war das ein echt gemütlicher Abend mit gemütliche Musik, nur eine Person hatte anscheinend Wahnvorstellung und lief nach einem kleinen Scherz bezüglich in's Wasser werfen erstmal Weg.
Wir tranken also erstmal weiter und es war auch sehr schnell kein Bier mehr da, der Pegel war auf einem guten Niveau, das Boot ging bei Windstärke 8 immer schön 1m rauf und runter..
(...)
Mir gings ziemlich gut am nächsten Morgen, nur die etwas jüngeren hatten so ihre Probleme, aber ich hatte meine Menge gut dosiert :)
Ich hatte sie wohl nciht so gut dosiert...
Das heißt es war die selbe menge bei halber Körpermasse -> Am nächsten Morgen war mir einfach nur übel. eine nicht gerade schöne verbindung aus Kater und Seekrank (windstärke 8).
Naja, war mein erstes WIRKLICHES Besäufnis...


Die vorerst letzte Etappe war dann die Klassenreise nach Prag in der darauffolgenden Woche direkt vor den Sommerferien '03.
(...)
Am nächsten Abend wurde das ganze dann wiederholt, aber diesmal mit 3 Leuten und der Devise einmal geben wir uns jetzt die Kante.
(...)
Am nächsten Morgen kamen dann noch nachfragen aus einem Zimmer 2 Stockwerke über uns, was dass denn für seltsame Geräusche waren..

löl, *meld als person 3*. Das war wirklich lustig an dem abend... Bis auf die nicht immer so lustigen Gespräche. Aber bei mir wars gut dosiert diesmal, ich kann anscheinend mehr vodka als bier vertragen ;)

Naja, ansonsten: Klassenreise 2 tage nüchten, von 5. Reicht das?

Und irgendwie hatte ich mal nen Filmriss nach 1 l Sangria (Aufgewacht seeehr nah neben nem Mädchen).

Achja: Ich habe noch nie von Alkohol gekotzt :) *stolz*

Eth

EcHo
2003-08-25, 02:44:26
Heftigste Saufparty wo ich mal gewesen bin wahr der 18te vom Kumpel.

Er hatte einen Öffentlichen Partyraum gemietet und es gab soviel Alc wie man trinken konnte -oder auch nicht. Gäste werden es so um die 50, sehr bunt gemischt, gewesen sein.

Nunja, es wahr schon heftig, hier ein paar Highlights:

Kumpel wahr so besoffen, dass er 5 Stunden lang auf dem Klo dort verbracht. Verbracht ist vieleicht nicht der richtige Ausdruck, er wahr mit seiner Stirn im Wasser der Schüssel. Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll, er lag da, die Brille hochgeklappt, den Hals auf dem Rand und den Kopf in die Schüssel hängen, so dass seine Stirn auf dieser "Fläsche" in der Mitte des Klo auflag. Dazu kahm, dass er ab und zu mit seiner Zunge ein wenig Wasser leckt.

Das diese Hütte (freistehend mit Parkplätzen) ein mietbarer Partyraum ist der eigentlich jedes Wochenende benutzt wird und dementsprechend auch die Klos aussahen, hatte ich bereitzt erwähnt, oder?

Daran kann er sich nicht mehr erinnern, genausowenig das er am Ende nur noch Galle gekotzt hat (tief schwarz). Natürlich auch nicht, das ein paar Besoffene in verprügeln wollten, da er einen nicht geringen Anteil des Klos beanpruchte. Der Notarzt, der irgendwann mal gerufen wurde, meinte nur lapidar, da kann man nix machen, er muss sich halt ausschlafen.


Im laufe des Abends gabs da noch Einen der in einen Schacht viel. Mit Schacht meine ich einen 2m breites, 4-5m langes und über 3m tiefes Loch. Beim Sturz zog er sich einen offenen Bruch am Bein zu. Derjenige war aber so alkoholisiert das er schrie: "Scheißeeee, mein Bieeer!"

Als dann mein Kumpel (der Gastgeber) und 2 Freunde bei ihm waren, der Knochen schön aus der Wunde klaffend, meinte er: "Ey, Bring mir mal ein Bier und Kippen!"

Leider waren meine Freunde ebenfalls angetrunken und meinten bei seinem Anblick: "Du scheiß Simulant, hol doch dein Bier selbst!" und gingen wieder.

Drei Stunden später holte dann irgendwer einen Krankenwagen - es ist bis heute nicht geklärt wer das war.

Mir ging es mittlerweile auch nicht mehr so besonders - ich wahr dabei in die Büsche zu kotzen. Wöhrend dieser Aktion hielt ich mich an dem Gebüsch fest, zu meinem späteren bedauern musste ich feststellen das es sich um DORNENbüsche handelte, meine Hände wahren total zerfetzt und bluteten.

Als ich ENDLICH fertig war kahm ein Kumpel, der gehört hatte, dass es mir nicht so doll ginge, zu mir gelaufen und zog mich mit Richtung Büsche. Er hatte nicht mitbekommen, so voll wie er war, dass ich bereitz ausgiebig gekotzt hatte und meinte:"Es geht dir viel besser wenn du mal gekotzt hast!" - Mit diesen Worten steckte er mir SEINEN Finger in den Rachen und ich kotzte nochmal...

Irgendwann erzählte mir dann ein anderer Kumpel, das diese Hütte ein Notarzt Zimmer (naja, höchstens ein halbes Zimmer, sehr klein) ein KRANKENLIEGE habe! Endlich eine Möglichkeit zum Ausruhen dachte ich mir und machte mich auf den Weg.

10m vor dem Zimmer Stieß ich an einen 1,90m großen, tätowierten und mit Ketten behangenen Rocker und kippt ihm fast einen halben Liter Rotwein über, wenn ich nicht schnell ab währe und ein paar Leute ihn festgehalten hätten, hätte ich wohl ein paar Zähne weniger gehabt.

Endlich auf der Liege angekommen, machte ich anscheinend merkwürdige Geräusche.

Auf jeden Fall, jedes mal wenn ich Blinzelte (es muss sich hier um Minuten gehandelt haben) stand ein anderes Mädel über mich gebeugt und redete auf mich ein. Nungut ich wußte zwar, dass sie wahrscheinlich redeten, hörte jedoch kein Geräusch sondern nahm nur verschwommen wahr, dass sich ihre Münder bewegten...

Im verlaufe des restlichen Abends, denn ich nicht mehr mitbekahm, wurde die Anzahl der Notrufe und Krankenwagen besuche um 3 auf endgültige 5 gesteigert : Rekord!

Am nächsten Morgen (Ich hatte noch nie Kopfschmerzen von Sauftouten :D) ging es mir blendend und ich inspizierte mein Handy, wo ich folgenden Eintrag fand:

"Kllä'uddi,Paä`"

Ein absolutes Mysterium!

1. Weiß ich nicht, WER diesen Eintrag gemacht hat (ich?)
2. Wem die nummer dahinter gehörte!
3. Wo auf meinem Handy diese Sonderzeichen sind!

Es stellte sich herraus, dass die Nummer der Schwester meines Kumpels gehörte (Sie war auch auf der Party). Jedoch kenne ich sie nicht, weiß nicht wie sie aussieht usw.

Ein Fall für Mulder und Skullys X-Akten ;D


DAS war wahrscheinlich die größte Saufparty die ich jemals erlebt habe, obwohl ich wohl die eine oder andere schon erlebt habe :D

EcHo
2003-08-25, 02:49:25
Original geschrieben von Thowe
Handicap No. 1: Die beiden Brücken, was sagt man jemanden der fragt welche von den Brücken über den Fluss er nehmen soll? Klar, man sagt die linke oder die rechte, dummerweise nam Carsten aber schon 4 Brücken anstatt 2 Brücken wahr und fuhr einfach in den Fluss. Jipie! Der Clou, der Kerl legt sich mitten im Wasser ans Ufer, deckt sich mit seinem Fahrrad zu und will da pennen. Einige Minuten später war er draussen und wie ein begossener Pudel Zuhause abgeliefert.


Haha, jaja ich kenne auch ein paar dies in den Vater Rhein gezogen haben, ;D

{655321}-Hades
2003-08-25, 09:03:20
Ja, Thowe, man ärgert sich doch sehr....


Dass ist der Grund, aus dem ich, wenn ich Single bin, nicht lange auf den Partys bin, weil man die Mädels (natürlich gäääänzlich ohne Nebengedanken) nach Hause bringt!

Captain America
2003-08-25, 15:32:23
Original geschrieben von Gast
das geht überhaupt nicht

Hast du ne Ahnung :freak:

ToASter
2003-08-25, 17:08:34
..also an mein heftigstes sauferlebniss kann ich mich nich mehr erinnern..... ???

Sergej
2003-08-25, 20:29:07
Dann will ich auch noch mal ausführlich werden.

Abschlussfeier vor 2 Monaten:

Morgens um kurz vor 10 Uhr mit den ganzen Leuten + Traktor & Anhänger (Dorf halt ;)) von der Schule weg in die Felder. Ziemlich viel ziemlich schnell ziemlich durcheinander getrunken.

Ich schätze gegen 12 oder 13 Uhr konnte ich nicht mehr stehen, dachte ich müsse mich hinlegen. Irgendwannam Nachmittags hat mich dann jemand geweckt. Wie ich mit einiger Mühe feststellte, hatte ich mich 2 mal übergeben. Zum Glück aber neben mich ins Gras. Ein Typ meinte nach meiner 30 minütigen "Aufwachphase", ich sollte doch mal nach Hause gehen. Zu Hause? Wo war das noch gleich? Fahrrad ... genau, ich war mit dem Fahrrad da! Wo verdammt ist mein Fahrrad??

Nach einer fast 30 minütigen Taumelei durchs Dorf war ich dann an dem Ort angekommen, wo ich mein Fahrrad vermutete. Leider war mein Fahrrad nicht da ... Ich war irgendwie ziemlich deprimiert und mir ging es noch immer so schlecht wie nie.

Das was nun folgt, weiss ich nur aus Erzählungen verschiedener Leute. Ein paar Freunde haben mich mit dem besagten Traktor & Anhänger inklusive meinem plötzlich wieder aufgetauchtem Fahrrad (???) nach Hause gefahren.

Ich bin mit letzter Kraft auf mein Sofa gefallen und habe bis Abends um 20 Uhr geschlafen. Aufgewacht, Kopfschmerzen. Gekotzt, 2 Schluck Wasser getrunken, gleich wieder ausgekotzt, das vierte mal dann schon an dem Tag :|

Da mit essen nichts war hab ich mich also wieder schlafen gelegt. Am nächsten Morgen war ich aber wieder super fit ;D

Fazit: Mir ging es sowas von dreckig, wie ich es noch nie erlebt habe. Ich werde sowas so schnell nicht wieder machen ... ;)

ernesto.che
2003-08-25, 20:44:39
Also ich muss unvernünftigerweise sagen: Saufen ownt!:D
Die meisten Partys sind so langweilig, die meisten Leute so anödend, wenn sie nichts getrunken haben. da kann man nur trinken, dann wird "alles" gut.

Mein Alkoholkonsum ist aber schon deutlich weniger geworden, glücklicherweise gehe ich nicht mehr zur Schule. In der letzten Klasse war ein echter Höhe(?)punkt meines Säuferlebens. Auf der Klassenreise waren sehr viele, ich auch, von Montag bis Freitag durchgehend breit bis die Motorik versagte und die Optik getrübt war.
Im letzten Schuljahr sind vermutlich - so weit ich alle Metro Rechnungen finden kann - 30 Flaschen Rum durch meinen Hals gegangen, plus unzählige Kartons Sekt, Kästen Bier und all der andere Kram, der nicht aus der Metro kam und den ich von anderen getrunken habe.
Bin froh, das überstanden zu haben - ohne Zittern etc. Andere aus der Klasse hattens.
Den letzten ultimativen Gehirnzellenmörder hatte ich Ende Juli, eine fantastische Flasche Scotch.
Seit ich allerdings arbeite, wird weniger Langeweile-Saufen betrieben - quasi gar nicht mehr. Nur am WE mal nen paar Bier aber nicht mehr bis zur Autoreverse Funktion.

0711
2003-08-25, 21:48:46
weil hier ja alle von schule erzählen,

meine abschlussfeier war au irgendwie abgestürtzt...

gekommen (vollkommen nüchtern), wir sollten so n dämlichen "ami" zylinder basteln auf iniziative einer ami verrückten lehrerin...naja gmeacht hat jeder ein, nur meiner muss "irgendwie" abhanden gekommen sein :D, also hab ich mein zeugniss ohne den scheiss kübel aufm kopf abgehohlt. Die besagte etwas mitm ami tick behaftete lehrerin war rot ow mann aber wie, die von den abschlussklassen haben sich absolut n brett gelacht (wir sollten das zeugniss dann erst später bekommen wenn wir die zylinder net auf hätten, hat sich aber net bewahrheitet) ;D...dass nur nebenbei.
diese gewisse die ich in meinem kleine überflug erwähnte (erste post hier von mir) war natürlich auch da, naja die wogen hatten sich geglättet...bisschen geplaudert...
naja egal, also weiter zur trenke...nur da stand eben diese lehrerin am verkauf...supertoll...egal wir hatten ja auch noch freunde im verkauf, also hintenrum flaschen rausgeben lassen und nix bezahlt, irgendwann waren wir/ich auf nem gewissen pegel wos uns dann auch egal war und wir dappten hinter den tressen und bedienten uns reichlich...weitergekippt. Irgendwann wars dann ziemlich leer und "wir" (oder die andern eher) überlegten wo wir hingehen sollten, war uns egal, wir ham gesungen, n kumpel hat welle auf der bühne hingelegt (ne halbe stunde oder so), ich hab dann irgendwann mit der einen die ich so geil find gelabbert, sie hat dann irgendwann nippel sex gemacht, also halt nippel drehn ;). Naja ich hacke bis oben hin pflanz mich erstmal, dann wollten se irgendwohin und ich lass das mädel einfach sitzen (die 3. dumme aktion unter alk einfluss bei der selben), bin halt mitgegangen, irgendwie wollten wir auf ne wisse am neckar, sind dann aber doch net hingegangen (warum weiss ich nicht, evtl nicht gefunden)...nach 1-2 stunden fussmarsch durch die nacht, endlich ne bushaltestelle, hingesetzt und es muss ein bild für götter gewesen sein, 5 leute pennen irgendwie übereinander (jeder hat für sein kopf nen andern als ablage gebraucht) ein, dann kam n streifenwagen, kurz stehn geblieben, rausgeguckt, kopf geschüttelt...

naja irgendwann sind wir dann halt heim (mitm bus am nächsten morgen)

das dumme an der sache, dieses mädel hat mcih glaub nie wirklich nüchtern erlebt (oder höchstens nur sehr kurze zeit)...und jedesmal wenn ich voll war hab ich scheisse gebaut, lasst euch eins sagen, sauft nicht soviel auf klassenfesten oder ähnlichen, es könnte sich viel mehr ergeben ohne den vollkommenen suff...*auf die seite der pssimisten stell* nein ist aber tatsache


:( und beei dem mädel verkackt, aber diesmal mächtig

FragMaztah
2003-08-25, 22:02:22
Original geschrieben von 0711

das dumme an der sache, dieses mädel hat mcih glaub nie wirklich nüchtern erlebt (oder höchstens nur sehr kurze zeit)...und jedesmal wenn ich voll war hab ich scheisse gebaut, lasst euch eins sagen, sauft nicht soviel auf klassenfesten oder ähnlichen, es könnte sich viel mehr ergeben ohne den vollkommenen suff...*auf die seite der pssimisten stell* nein ist aber tatsache


:( und beei dem mädel verkackt, aber diesmal mächtig

meheheheh, kenn ich nur zu gut. bei mir hats mit ner falsch aufgeschriebenen handynummer angefangen, aber die richtig peinlichen sachen schreibe ich lieber nicht ;)

ernesto.che
2003-08-25, 22:05:06
also was kann schon zu peinlich sein?

habe auf der besagte klassenreise meine 25 jährige Lehrerin heftig angebaggert, habe sie besungen und hatte meine Hand knieaufwärts bei ihr geparkt. Davon weiß ich aber nichts mehr ;D Die Frau ist der Hammer.

Habe aber auch schon strunz nüchtern auf einer Party gestrippt :)

Sliver21
2003-08-25, 22:08:11
geil, eine 25-jährige Lehrerin hätte ich auch gerne :( :D ;D

0711
2003-08-25, 22:17:34
Original geschrieben von FragMaztah
meheheheh, kenn ich nur zu gut. bei mir hats mit ner falsch aufgeschriebenen handynummer angefangen, aber die richtig peinlichen sachen schreibe ich lieber nicht ;) die richtig verschickten sachen stell ich hier auch net rein :D


trotzdem es bläht mich immernoch...und schon 2jahre her :(

arg frau im kopf is der horror....

Watson007
2012-05-31, 08:24:03
weiß hier jemand neues zu berichten? :)

hades? XD

radi
2012-05-31, 08:33:15
Nach ner Weihnachtsfeier is einer aus dem fahrenden Taxi ausgestiegen... dachte wohl, er wär schon da...

Mosher
2012-05-31, 08:37:23
Letztes Jahr kam ich sturzbesoffen (6-7 Mass) nach dem Frühschoppen mit der Firma noch beim Vater eines Kumpels eingelaufen. Zunächst war alles ok, doch dann kamen seine Arbeitskollegen.
Trotz vorhergehender Aufforderung, mich doch etwas schicklicher als sonst aufzuführen, fing ich irgendwann an, meine Hose auszuziehen, meinen Schwanz auf den Tisch zu klatschen und immer wieder lautestens "Sieg Heil!" und "Penis" zu brüllen.
Noch dazu hatte ich einen Kollegen mitgebracht, der in etwa die gleiche Tour abzog.

Bei dieser Zusammenkunft lerne ich ein Mädchen (Untergebene des Vaters) kennen, das heute fest im Freundeskreis integriert ist. Irgendwie muss ihr das imponiert haben xD.
Mir war die Geschichte jedenfalls Monate danach noch peinlich.
Doch leider habe ich im Vollsuff pathologische Stripteaseneigungen.

1234567
2012-05-31, 09:14:09
Vor 3 Jahren nach der Weihnachtfeier war ich mit 2 Kolleginnen aus der Buchhaltung noch privat ein wenig feiern. Am nächsten morgen bin ich neben denen im Bett aufgewacht, war wirklich ein schönes Erlebnis, aber wenn man im Büro zusammenarbeit eher weniger. Nach einigen Wochen war zwischen uns wieder fast alles wieder normal, naja zumindest haben wir alle versucht diesen Tag zu vergessen
Euch noch ein schönen tag

DerEineHades
2012-05-31, 10:19:53
weiß hier jemand neues zu berichten? :)

hades? XD
Bist du etwa schon 30 und langweilst dich mit deiner Frau beim Tatort? ;)


Ich bin mittlerweile 26 und langweile mich mit meiner Freundin beim Tatort. Verdammi, wie die Zeit vergeht. Und so langweilig finde ich das gar nicht mehr.

Inzwischen hätte ich weit bessere Geschichten zu erzählen. Meine Topstories sind:

1. Mein Date mit der Domina. Die ihren Kunden mitbrachte.
2. Die Geschichte, wie mein Fahrrad verschrottet wurde. Nachdem das "Kürbisse schnitzen" in einer Orgie endete. Von dem Kerl, dem die Beteiligung seiner Freundin missfiel.
3. "Hallo Hades, Glückwunsch zum Abschluss. Was machst du?" - "Ich liege mit zwei Frauen im Bett und trinke Sekt aus ihren Bauchnäbeln."

Und kommt ehrenhalber dazu:

4. 3dcenter-Treffen in Hamburg. Mit Polizeieinsatz und Zapfhahnfellatio.


Die nicht so lustigen Stories:

1. Wie mein damals bester Freund und Saufkumpane besoffen seine Freundin zusammen schlug, seinen Abschluss nie packte und nach und nach vollständig degenerierte, um schließlich umgeben von Flaschen in Essensresten auf dem Sofa zu schlafen, weil das Bett vollgekotzt und zugemüllt war. Hätte nie gedacht, wie schnell sowas gehen kann.

2. Wie saufen, Absturz, eine Katastrophe nach der anderen, viel Drama und Frauen irgendwann zu einer Routine und Sucht wurden, die Ekel vor einem selbst verursacht.



Alkohol macht mehr kaputt als er Spaß macht. Man hätte schon damals auf die Herren hier im Thread hören sollen, die mit etwas mehr Lebenserfahrung und weniger pubertärem Geschwätz aufwarten konnten. Mir graust es inzwischen deutlich mehr vor dem nächsten Absturz als vor dem nächsten schlechten Tatort.


.edit: Verdammi. Der Thread ist ja tatsächlich schon fast 10 Jahre alt. Besser isses. Muss mich ja schämen bei dem Kram, den ich da geschrieben habe...

Surrogat
2012-05-31, 11:02:36
ich habe eigentlich nie Aussetzer wenn ich mal zuviel getrunken habe, aber nach einer Hochzeitsfeier hatte ich auf dem Weg nach Hause im Auto eines Kumpels (er war nüchtern und fuhr) heftigste Sehstörungen, was darin resultierte das ich zeitweise trotz offener Augen nur schwarz gesehen habe, da war sonst nix mehr
Hat mich damals ziemlich schockiert, aber am nächsten Tag war wieder alles ok

Ne Bekannte war mal so besoffen das sie eine Treppe runterfiel, dabei am Geländer hängenblieb und sich dabei einen Abriss der Oberschenkelarterie zuzog, ein Schlachthaus ist ein Dreck dagegen, wäre fast verblutet.....

PHuV
2012-05-31, 11:30:01
[x] kann hier überhaupt nicht mitreden

Da ich diesbezüglich immer brav und abstinent war, und immer dadurch nur den besoffene Freundeskreis rumfahren mußte. Ich kam mir dann oft eher wie ein Babysitter vor. Das schöne ist, ich kann mich an alles erinnern, die nicht mehr, was den Peinlichkeitsfaktor enorm erhöht. Schade, daß es damals noch keine Handycams gab, einige Sachen wären definitiv aufzeichnungswürdig gewesen. ;D

Tidus
2012-05-31, 11:35:18
Ne Bekannte war mal so besoffen das sie eine Treppe runterfiel, dabei am Geländer hängenblieb und sich dabei einen Abriss der Oberschenkelarterie zuzog, ein Schlachthaus ist ein Dreck dagegen, wäre fast verblutet.....
WTF?! :eek:

Morale
2012-05-31, 11:39:49
Mh wirklich peinliches gibts bei mir auch nicht.
In Azubizeiten, wo die Azubis unserer Firma im Wohnheim gewohnt haben, hab ich mal bei eine Geburstagsfete in die Spüle gekotzt als gerade wer sein Geschirr gereinigt hat, und einmal aus dem Fenster gepinkelt weil das Klo besetzt war aber sonst gibts nix. Trinke auch nicht soviel, lohnt ja nicht. Angeheitert ist man schnell, das macht am meisten Spaß, besoffen lohnt nicht, und auskotzen kann man sein Geld auch gleich verbrennen.
Ein anderer Azubi hat mal auf den Balkon drunter gekotzt und die haben dann einen Anschiss bekommen wegen dem Bami-Goreng :D
Einmal stand im Flur der Fahrradständer vom Kiosk unten, den haben zwei im Suff mitgenommen.
Danach war der immer angekettet.
Einer hat mal die Sicherung vom Wohnheim geschrottet (und die hatten keinen Ersatz, war gerade am Morrowind zocken!) weil er per TV-Transformator einen Böller fernzünden wollte.
Und das Wohnheim haben wir mal unter Wasser gesetzt (aber nüchtern) weil sich irgendwer eine Wasserpistole gekauft hat, und dann gings ratz fatz hatte man die 10l Eimer in der Hand, unten im Keller war dann 50 cm das Wasser hoch, kam der Hausmeister, und wir so "Ja da muss was undicht sein" :D
Hachja Azubizeit = geile Zeit.

Knobina
2012-05-31, 13:36:26
Meine heftigsten habe ich immer, weil andere involviert sind. Ich selber kann saufen wie ein Loch und werde höchstens lauter beim Reden und Lachen. Nix mit aggro oder kotzen.

Ich war vor kurzem in Nürnberg auf der Burg und da war ein Mädel mit, das echt nicht mehr konnte, die saß auf der Bank und hat gekotzt. Da sind dann Tauben gekommen und haben die Kotze gegessen, bei dem Anblick hat eine andere es geschafft auch loszukotzen und hat dabei eine der Tauben voll erwischt. Die fing dann an zu flattern, wahrscheinlich um die Kotzbröckchen abzuschütteln und hat die ganzen umstehenden Leute damit bespritzt. Bei diesem Anblick wiederum hat ein Kumpel losgekotzt und zwei anderen auf die Schuhe hingereihert.:ulol:
Als wir dann fertig waren und mit der Ubahn heim gefahren sind, war das für die anderen Passagiere bestimmt nicht angenehm, lauter Leute in hellen Klamotten, voll mit Flecken und nach Kotze riechend...;D

Wuzel
2012-05-31, 16:07:19
Ich bin mittlerweile 26 und langweile mich mit meiner Freundin beim Tatort. Verdammi, wie die Zeit vergeht. Und so langweilig finde ich das gar nicht mehr.
....

.... ~32....Frau.....

:freak:

DerEineHades
2012-06-02, 17:21:17
Oh. Eine tolle Geschichte habe ich ganz vergessen:

Wie wir uns völlig verkatert wieder betranken, die Assistenz der Theaterleitung bezirzten, auf seltsamem Wege so unseren Einlass in die 400-Jahres-Jubiläumsfeier des Theaters erschlichen (ohne das je geplant zu haben), uns am Buffet vollfraßen, ein Theaterstück von Samuel Beckett schauten nur um danach mit unserem Herrn Ministerpräsidenten Günther Oettinger Weißwein zu süffeln. Und das alles kostenlos. Mann, das war der Gipfel der Dreistigkeit. :D Im Verlaufe des Abends plante die Antifa ein Attentat auf ihn, das von den heldenhaften Streifenpolizeikräften vereitelt werden konnte. Am nächsten Tag wurde in der Bild von seiner Trennung berichtet.

Un-ver-gesslich.

.edit: Kleider machen Leute. Suit up! Ohne Krawatte hätte ich dieses Glanzstück der RL-Trollerei nie bewerkstelligt.