PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Also wie gefährlich ist 4x-8x


Gast
2003-09-05, 01:54:28
Habe heute jemand geholfen mit nem s370 mobo (asus cuv4x-e).
Sollte eine FX5600 einbauen und da fiel mir ein das das ganz schön nach hinten losgehn kann...
Das mobo hat 1x,2x und 4x, also 4x im Bios einstellen, klar...
Aber was passiert eigentlich bei einem Bios-reset, wenn die Battery leer ist oder jemand sie rausholt um das mobo zu resetten?
Wenn der comp dann mit z.B. 2x startet, reicht das zum Garaus oder sind die Karten geschützt solang man noch im BIOS ist, also um ûberhaupt auf 4x wechseln zu können?
FX5600 (billigstware von Jetway...) lief übrigens wie ne Hanne=)
up

Hamster
2003-09-05, 02:04:47
so ganz richtig verstehe ich deine frage nicht...


du meinst die agp übertragungsraten 1x, 2x, 4x, 8x ?


die sind alle abwärtkompatibel. dh du kannst ohne probleme eine 8x agp karte auch mit 2x betreiben. da geht nichts kaputt

Gast
2003-09-05, 03:38:43
Die Gefahr besteht doch darin, daß 4x zuviel Volt hat und die die Karte dann kaputt geht.
Hatte das schon mal mit net Gforce2mx, die ging bei 1x futsch.
up

Gast
2003-09-05, 03:40:10
sorry, ich meinte 1x und 2x mit zuviel Volt für ne FX5600...
up

Hamster
2003-09-05, 03:43:56
ok, nochmal gaaanz von vorne. meinst du mit 1x,2x etc den agp bus?

mapel110
2003-09-05, 03:54:10
dein board supportet agp4x. also sollte auch eine 5600er auf dem brett funktionieren.

afaik wird standardmässig im bios eh der höchstmögliche agp-speed eingestellt, den die graka verkraftet.
jedenfalls kannst du diese kombo bedenkenlos fahren.

btw ich hab eine radeon 8500 in nem alten sockel7 board gehabt. lief auch wie ne eins :)

Gast
2003-09-05, 04:17:06
Danke!
Jetzt wird mir klar, daß es nicht um 1x, 2x 4x 8x geht, sondern
Volt-mäßig um AGP1, AGP2, AGP pro und AGP3! (1,5V oder 3,3V =)

AGP-Specs (http://www.motherboards.org/articlesd/tech-planations/920_2.html)

up

hofmetzger
2003-09-05, 15:16:12
den karten macht das nichts aus. umgekehrt ist das problem: alte (zb: agp1)-karten liefern zuviel saft (signalpegel) und schoren das mainboard.

normalerweise sind die karten von der steckercodiereung so gebaut das nichts passiert was nicht sein soll.

Razor
2003-09-06, 11:27:40
Bei mir läuft 'ne FX5200 auf einem guten alten AGP2x-Board (i440BX)...
No Prob's !

Razor

Muh-sagt-die-Kuh
2003-09-06, 12:29:38
Original geschrieben von hofmetzger
den karten macht das nichts aus. umgekehrt ist das problem: alte (zb: agp1)-karten liefern zuviel saft (signalpegel) und schoren das mainboard.

normalerweise sind die karten von der steckercodiereung so gebaut das nichts passiert was nicht sein soll. Richtig, Karten, die für 1,5 V codiert sind, aber nur 3,3 V können gibt es und die haben schon das eine oder andere Mainboard gegrillt.

Bei dem genannten Mainboard ist das allerdings kein Problem, da es sowohl 3,3 V als auch 1,5 V Signalspannung unterstützt.

Gast
2003-09-12, 17:28:34
Wenn Du ein Mainboard hast das AGP1x,2x,4x kann, also 3,3V unterstützt, kannst Du jede AGP Grafikkarte der Welt einbauen no Problem!
Von der NVidia "RIVA128" (AGP)[1997] bis zur NVidia "GeforceFX" [2003], alles geht ohne Probleme.

Nur wenn Du ein neues Mainboard hast AGP4x-8x also 1,5V, dann musst Du auch eine neue Grafikkarte nehmen die auch AGP8x unterstützt dann kann man sich sicher sein, dass es auch 1,5 V sind.

Fazit, alte PC kann man ohne bedenken mit neuen Grafikarten aufrüsten, aber bau nicht ohne Hintergrundwissen ne alte Grafikkarte in einen neuen PC ein!

Ich denke so kann es auch der größte DAU verstehen, oder?
;)

Gast
2003-09-12, 17:36:40
Original geschrieben von Gast
...
Das mobo hat 1x,2x und 4x, also 4x im Bios einstellen, klar...

Nein Du kanst auch AGP 1x einstellen wenn es Stabilitätsprobleme gibt.
Ist nicht wirklich viel langsamer als AGP4x: so ca. -0,1 FPS.
Es sei denn der Kunpel spielt 1600x1200 mit FSAA.
Aber dafür ist die FX5600 sowieso nicht geeignet.
Also schauen ob alles stabil leuft!

Ich würde es auf 1x oder 2x lassen, denn die alten Mainboards hatten oft Probleme mit AGB4x, oder?
;)