PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bericht: Apple plant iMac für unter 500,- US-Dollar


Seiten : [1] 2

INTRU
2004-12-29, 16:09:59
Schlanker iMac ohne Monitor soll im Januar 2005 vorgestellt werden

Die WebSite ThinkSecret meldet unter Berufung auf informierte Kreise, Apple wolle am 11. Januar 2005 auf der Macworld Expo einen iMac für 499,- US-Dollar vorstellen. Das Gerät soll mit einem Powerpc-G4-Prozessor mit 1,25 GHz ausgestattet sein, aber über keinen integrierten Monitor verfügen.

Der neue Max soll auf den Codenamen Q88 hören und die iMac-Familie erweitern. Das Gehäuse soll dabei äußert klein und flach ausfallen, so dass es problemlos unter dem Monitor oder auch hochkant daneben stehen kann. Schlank soll aber auch die Ausstattung ausfallen, nur 256 MByte RAM und ein Netzwerk-Anschluss der nicht für Gigabit-Ethernet geeignet ist, zählt ThinkSecret auf.

Dafür soll aber AirPort unterstützt werden. Auch ein Combo-Laufwerk, also CD-Brenner und DVD-ROM in einem, soll eingebaut sein. Die Festplatte fasse 40 bis 80 GByte, so ThinkSecret.

Apple wolle mit dem "kopflosen" iMac vor allem Windows-Nutzer ansprechen, die an dem Gerät auch ihre bisherigen Peripheriegeräte nutzen können, heißt es in dem Bericht.

Quelle: http://www.golem.de/0412/35400.html

INTRU
2004-12-29, 16:10:27
Mit besserer Hardware zu dem Preis wäre es wirklich interessant!

... aber so :(

Gohan
2004-12-29, 16:40:03
Soll ja kein Spielerechner werden, sondern eine Office-Mühle. Und gehen wir mal davon aus das der G4 1.25 Ghz problemlos passiv gekühlt werden kann und das Netzteil wohl auch so aussfallen wird (Ohne Monitor verbraucht der Rechner weniger als ein iBook) ist das doch wunderbar :) Und im Wohnzimmer macht sich das Ding fürs Streaming sicher auch ganz nett!

skoRn
2004-12-29, 17:07:31
Naja aber man bekommt schon ein gleichwertiges Office System für 300€ heutzutage. Wenn man zuhause eine eigene Windows Cd hat kann man der Kiste dann sogar nich 512mb Ram statt spärlichen 256 spendieren.

INTRU
2004-12-29, 17:13:57
Soll ja kein Spielerechner werden, sondern eine Office-Mühle. Und gehen wir mal davon aus das der G4 1.25 Ghz problemlos passiv gekühlt werden kann und das Netzteil wohl auch so aussfallen wird (Ohne Monitor verbraucht der Rechner weniger als ein iBook) ist das doch wunderbar :) Und im Wohnzimmer macht sich das Ding fürs Streaming sicher auch ganz nett!


Wenn die Kiste einen anständigen TV-Out bekommt!

Was da wohl für ein Grafikchip drin ist? Hoffentlich einer, der Tiger unterstützt!

Jarmithara
2004-12-29, 17:24:24
Ich halte das eher für eine Ente. Der IPod 40 GB kostet im Apple-Store schon 429 €. Da kann ich mir nicht vorstellen das sie es schaffen einen Rechner für diesen Betrag auf die Beine zu stellen. Das würde die ganze Preispolitik durcheinanderbringen.

Hamster
2004-12-29, 18:10:47
das wäre unheimlich nett, und evtl ein grund mir mal einen apple zu gönnen.

sicherlich, die hardware ist nicht die schnellste, aber für den einsatzzweck ausreichend.

Karümel
2004-12-29, 18:30:39
das wäre unheimlich nett, und evtl ein grund mir mal einen apple zu gönnen.


Jep.
Wenn an der Meldung wirklich was dran ist, dann wäre das für mich wirklich eine Alternative

jtkirk67
2004-12-29, 18:36:26
Würde ich mir glatt zulegen. Wenn ich an den imac von Schwiegervater denke. Der hat auch nur 1 Ghz oder so und ist beim Surfen und sonstigen Sachen echt schnell. Und 500 Dollar sind für Apple-Verhältnisse wirklich günstig. Aber so recht glauben kann ich es noch nicht.

MfG
jtkirk67

Gast
2004-12-29, 18:59:55
Hoffentlich verbauen die da dann keine optischen Laufwerke aus dem Notebooksegment.

Gast
2004-12-29, 20:14:12
Find ich überhaupt nicht besonders. Mit PC Komponenten kann man um 500$ durchaus schnelleres zusammenbauen. Der wird bei uns wohl eher 500 bis 600 Euronen kosten (Europa-Aufschlag).

Aquaschaf
2004-12-29, 20:16:47
Das man fürs selbe Geld immer einen schnelleren PC bekommt ist ja gar keine Frage. Darum geht es aber nicht.
Wenn das Ding schön aussieht wäre es ja was. Aber 512MB hätte ich schon gerne für ein System auf dem OS X laufen soll.

Gast
2004-12-29, 20:27:14
Ja - 512MB sollten es schon mind. sein. Man wird ja hoffentlich aufrüsten können...

The Hypnotoad
2004-12-29, 22:07:58
Vor allem soll das Teil um 1 HE hoch sein, also etwa 2 inch (ca 5 cm ) sein.
Also wenns wirklich so billig wird, dann steht bei mir bald noch mehr Elektromkrams ;D - und ich brauch nen Dvi Umschalter......

Gast
2004-12-29, 22:19:44
könnte mit einem ordentlich tv-out auch eine interessante sache für das wohnzimmer werden...

gibt es schöne media-center für os x? falls nein, werden die geproggt^^

wobei da os x vielleicht nicht das richtige ist, da das zum hochfahren recht lange braucht (afaik). obwohl da der ruhemodus beim mac gut funzen soll.. vielleicht dann doch

mustafa
2004-12-29, 23:01:22
Wenn man zuhause eine eigene Windows Cd hat kann man der Kiste dann sogar nich 512mb Ram statt spärlichen 256 spendieren.

es ist dir klar, dass du für jeden rechner eine eigene lizenz benötigst, oder?

Gast
2004-12-29, 23:08:54
ordentlich ram rein... und die leistung sollte für office & co dicke reichen...

könnte interessant werden... und apple viele neue kunden bescheren, die dann evtl. später auf einen "echten" mac upgraden :)


gibt es infos zum verbauten grafikchip?

(falls das ding kommt)

skoRn
2004-12-29, 23:30:50
es ist dir klar, dass du für jeden rechner eine eigene lizenz benötigst, oder?

es ist dir klar das der otto-normal user nur einen PC hat und den alten entweder verkauft oder auf den müll schmeisst? ;)


Was mich ebenfalls noch am Mac stört sind die schlechteren aufrüst Optionen.
Der I-Mac wird irgendwann auf den Müll geschmissen.
Ein 300€ billig Gerät kann (im gewissen Rahmen) immer weiter aufgerüstet werden.
- Natürlich rüstet der Otto-normal User nicht auf, sondern kauft sich nen neuen PC etc. etc. etc... ist aber meine persöhnliche Meinung

Ganon
2004-12-29, 23:42:22
gibt es schöne media-center für os x? falls nein, werden die geproggt^^

wobei da os x vielleicht nicht das richtige ist, da das zum hochfahren recht lange braucht (afaik). obwohl da der ruhemodus beim mac gut funzen soll.. vielleicht dann doch

Also MediaCenter kenne ich nicht.

Hochfahren dauert bei mir gut 40 Sekunden. Ist nicht viel. Ne D-Box2 braucht da bei weitem länger. ;)
Aus dem Ruhezustand braucht er 2 Sekunden. ;)

huha
2004-12-29, 23:42:41
...

Ikon
2004-12-30, 00:00:14
Nun, die Hardware ist natürlich schändlich langsam.
Was mich interessieren würde: ist in dem Preis eine Lizenz für OS-X enthalten? Ich kann es mir im Moment kaum vorstellen ...

Gast
2004-12-30, 03:42:56
http://www.cronyard.de/emac05.gif

Gast
2004-12-30, 03:49:37
Early next year Apple is expected to introduce a sub-$600 Macintosh along with its own brand of iPod speakers.

Apple Computer next month is expected to introduce a G4 iMac sans monitor that will retail for below (US) $600, multiple independent sources tell AppleInsider. The unit will easily plug into any display or television, sources said.

The computer, which is reportedly code-named Q88, is currently under production in Asia by manufacturing contractor HonHai, otherwise known as Foxconn. HonHai currently produces Apple's Power Mac and AirPort Express products.

While sources did not provide specific clock-speeds, the new iMac will reportedly boast a low-end G4 processor, 256MB of RAM, one FireWire 400 port, two USB 2.0 ports, 10/100Base-T Ethernet, DVI and VGA with dongle, a 56K modem, and a low end graphics card. The computer will reportedly draw power through an external power brick, similar to those that ship with Apple laptops.

According to sources, the headless iMac was to include a built in iPod dock, though sources say this feature was scrapped and may reappear in future versions of the headless iMac.

Along with the new iMac, reliable sources say the company will also debut its own brand of powered iPod speakers.

Both announcements are expected to take place during the annual Macworld Expo Conference that kicks-off during the second week of January

http://www.appleinsider.com/article.php?id=802



sieht er so aus?
http://homepage.mac.com/macmaven/.Pictures/xMac4.jpg

gisbern
2004-12-30, 05:56:58
wie ein Vorredner schon gesagt hat, der PC wird hier mindestens 579 € , oder sogar mehr kosten. Das ist für das gebotene einfach zu wenig. Applebonus hin oder her, aber für einen reinen Officerechner zum schreiben und surfen knappe 600 € plus den Kosten für einen Monitor....

siegemaster
2004-12-30, 08:22:51
Sehr Interessant um mal in die MAC-Welt reinzuschnuppern ;)
Allerdings denke ich kaum dass dieser mac für unter 550€ zu haben sein wird ...

Gast
2004-12-30, 10:47:22
wie ein Vorredner schon gesagt hat, der PC wird hier mindestens 579 € , oder sogar mehr kosten. Das ist für das gebotene einfach zu wenig. Applebonus hin oder her, aber für einen reinen Officerechner zum schreiben und surfen knappe 600 € plus den Kosten für einen Monitor....

ja/nein...

einerseits hast du recht... anderseits denke ich werden trotzdem das ding viele kaufen, wenn es gut gemacht ist. normalerweise haben macs auch einen SEHR hohen widerverkaufswert (selbst recht alte kisten).

TheGoD
2004-12-30, 12:25:45
X86 System für 500 Euro (auf die schnelle mit Geizhals gefunden, gibt sicherlich besseres):

Komplettsystem AMD 64 3000+ 512 MB DDR Ram 333
80 GB, 128 MB Grafik Radeon 9250 SE DVI-Out TV-Out, Double Layer DVD Dual-Brenner bis 16x, -, 6x USB ( 2 x Front + 4 x Rear ), 5.1 Sound + LAN (DSL) onBoard, Midi-Tower 350 W Netzteil, Testinstallation vor dem Versand

Preis 498,45 € vermutlich ohne "Apple Bonus", aus was der auch immer bestehen mag.

stav0815
2004-12-30, 12:41:17
X86 System für 500 Euro (auf die schnelle mit Geizhals gefunden, gibt sicherlich besseres):

Komplettsystem AMD 64 3000+ 512 MB DDR Ram 333
80 GB, 128 MB Grafik Radeon 9250 SE DVI-Out TV-Out, Double Layer DVD Dual-Brenner bis 16x, -, 6x USB ( 2 x Front + 4 x Rear ), 5.1 Sound + LAN (DSL) onBoard, Midi-Tower 350 W Netzteil, Testinstallation vor dem Versand

Preis 498,45 € vermutlich ohne "Apple Bonus", aus was der auch immer bestehen mag.
lass den DVD Brenner weg und dafür ne bessere Graka und schon haste nen system auf dem man auch gut zocken kann...

The Hypnotoad
2004-12-30, 13:23:44
Also für mich wäre sowas eher als 2. oder 3. Rechner denkbar - als Surf und Video/Audio Maschine und das alles im sorglos Rundumpaket :D.
Außerdem geh ich davon aus, dass das Teil wahrscheinlich super leise sein wird und somit ein weiterer Pluspunkt entsteht.
Für ein Epia System (was etwa dieser Größe entspricht) wird man auch schon um die 400 los (also mit Gehäuse, Laufwerk, Ram, Platte usw.) und das in dieser Größe.

Gast
2004-12-30, 13:48:52
wenn jemand kein interesse an spielen macht, dann dürfte die leistung ok sein, wenn man mehr ram einbaut.

mac os x ist was anderes/besseres als windows ;)

TheGoD
2004-12-30, 14:35:02
wenn jemand kein interesse an spielen macht, dann dürfte die leistung ok sein, wenn man mehr ram einbaut.
In diesem Fall könnte man allerdings auch ein wesentlich billigeres Wintel Modell kaufen und das gesparte Geld für Software oder Zubehör verwenden.

mac os x ist was anderes/besseres als windows ;)
In wie fern?

Gast
2004-12-30, 14:50:49
In diesem Fall könnte man allerdings auch ein wesentlich billigeres Wintel Modell kaufen und das gesparte Geld für Software oder Zubehör verwenden.



dann hat man aber kein unix system

(bzw. hat man aber ohne den komfort und anwendungen von os x)

HellHorse
2004-12-30, 15:05:19
dann hat man aber kein unix system

Dann kann man immer noch *BSD/Linux/Solaris rauf machen. Z.t sogar kostenlos.
BTW OS X ist _kein_ Unix. Sondern lediglich "Unix basierend". Ob etwas ein Unix ist oder nicht legt nämlich nicht eine Marketingabteilung, sondern die OpenGroup fest. Und der hat Apple nix zum püfen vorgelegt. Ebenso kann Micro$~1 behaupten NT4 "Unix basierend".

Gast
2004-12-30, 15:13:21
Dann kann man immer noch *BSD/Linux/Solaris rauf machen. Z.t sogar kostenlos.
BTW OS X ist _kein_ Unix. Sondern lediglich "Unix basierend". Ob etwas ein Unix ist oder nicht, legt nämlich nicht eine Marketingabteilung, sondern die OpenGroup fest. Und der hat Apple nix zum püfen vorgelegt. Ebenso kann Micro$~1 behaupten NT4 "Unix basierend".

wieso ist das kein unix? nur weil das angeblich nicht "lizenisert" ist...

du hat die bash, x11 und alle möglichen anwendungen, wenn du magst...

schau mal hier z.b.:

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=54151&page=14&pp=20

Gast
2004-12-30, 15:15:41
"Dann kann man immer noch *BSD/Linux/Solaris rauf machen. Z.t sogar kostenlos."

a) ist das aber nich so leicht für einen anfänger von der bedienung

b) hat man nicht die ganzen anwendungen die es für os x gibt

-> ist ja gerade der vorteil von os x. vereint die vorteile von windows + unix, wenn man das so grob sagen kann...


bei www.linuxforen.de gibt es mehr als einen hardcore-linux-freak der auf os x umgestiegen ist ;)

TheGoD
2004-12-30, 16:20:45
ich denke für Windows gibt es immernoch mehr Anwendungen als für OS X.

Das ganze soll jetzt nicht in einen Windows/Linux vs OS X Fame ausarten aber erklär mir doch mal warum OS X soviel besser ist als ein gut eingerichtes XP/Linux ist. Ich denke nicht das die Vorteile den Aufpreis den Apple (leider, eigentlich gefällt mir das Design) verlangt rechtfertigen.

Wo liegt der Vorteil eines Unix basierendes OS (gerade bei einem 500,- PC)??? :|

HellHorse
2004-12-30, 17:01:15
wieso ist das kein unix? nur weil das angeblich nicht "lizenisert" ist...
Für die, die nicht googlen können:
What is UNIX®? (http://www.unix.org/what_is_unix.html)

The Open Group holds the definition of what a UNIX system is and its associated trademark in trust for the industry.

In 1994 Novell (who had acquired the UNIX systems business of AT&T/USL) decided to get out of that business. Rather than sell the business as a single entity, Novell transferred the rights to the UNIX trademark and the specification (that subsequently became the Single UNIX Specification) to The Open Group (at the time X/Open Company). Subsequently, it sold the source code and the product implementation (UNIXWARE) to SCO. The Open Group also owns the trademark UNIXWARE, transferred to them from SCO more recently.

Today, the definition of UNIX ® takes the form of the worldwide Single UNIX Specification integrating X/Open Company's XPG4, IEEE's POSIX Standards and ISO C. Through continual evolution, the Single UNIX Specification is the defacto and dejure standard definition for the UNIX system application programming interfaces. As the owner of the UNIX trademark, The Open Group has separated the UNIX trademark from any actual code stream itself, thus allowing multiple implementations. Since the introduction of the Single UNIX Specification, there has been a single, open, consensus specification that defines the requirements for a conformant UNIX system.

There is also a mark, or brand, that is used to identify those products that have been certified as conforming to the Single UNIX Specification, initially UNIX 93, followed subsequently by UNIX 95, UNIX 98 and now UNIX 03.

The Open Group is committed to working with the community to further the development of standards conformant systems by evolving and maintaining the Single UNIX Specification and participation in other related standards efforts. Recent examples of this are making the standard freely available on the web, permitting reuse of the standard in open source documentation projects , providing test tools ,developing the POSIX and LSB certification programs.

From this page you can read about the history of the UNIX system over the past 30 years or more. You can learn about the Single UNIX Specification, and read or download online versions of the specification. You can also get involved in the ongoing development and maintenance of the Single UNIX Specification, by joining the Austin Group whose approach to specification development is "write once, adopt everywhere", The Open Group's Base Working Group or get involved in the UNIX Certification program.


a) ist das aber nich so leicht für einen anfänger von der bedienung

Das Mantra der Mac-User.
a) sind auch Windooze und MacOS für Anfänger nicht einfach (Ausschalten via "Spezial" oder "Start", sehr intuitiv)
b) ist niemand hier Anfänger
c) ich will nicht wissen, wie viele Anfänger es schaffen, Windows oder OS X zu installieren

-> ist ja gerade der vorteil von os x. vereint die vorteile von windows + unix, wenn man das so grob sagen kann...

Ja genau, alle Windows Anwendungen laufen ja auf Mac OS.

HellHorse
2004-12-30, 17:03:37
Wo liegt der Vorteil eines Unix basierendes OS (gerade bei einem 500,- PC)??? :|
UNIX = geil, neu, super, aufregend, sicher, schnell, stabil, innovativ, toll
weiss doch jedes Kind

Gast
2004-12-30, 17:42:34
Ja genau, alle Windows Anwendungen laufen ja auf Mac OS.

die "grossen" anwendungen gibt es alle auch für mac os x aber nicht für *nix

Für die, die nicht googlen können:
What is UNIX®?
Definition ist schnurz. Habe die noch nichtmal gelesen ;D

Ist ein UNIX und basta

Geh doch mal z.b. bei Linuxforen schauen, was so manche Linux-Freaks zu OSX sagen... die wirklich umgestiegen sind. Sind ziemlich begeistert...

Seit Mac OS X wird der Mac zunehmend für die Geek-Szene interessant - immerhin ist Mac OS X ein reinrassiges Unix-Betriebssystem, dem (fast) nichts fehlt. Dennoch sind die Vorurteile in der Unix- und Linux-Gemeinde Apple gegenüber noch recht groß. Amit Singh, Ingenieur im IBM Almaden Research Center und selbst erst 2003 aus der Unix-Szene umgestiegen, schrieb deshalb mit "What Is Mac OS X?" eine ausführliche Einführung in das Mac-Betriebssystem für Linux-Fans und Geeks, die in kurzer Zeit weite Verbreitung fand. macnews.de sprach mit Singh über den Wechsel von Linux auf den Mac, falschen Vorurteilen und die Frage, wie Apple mehr Profis anziehen kann.

macnews.de: Herr Singh, glauben sie, dass der Mac als Plattform für professionelle Unix-Benutzer nach wie vor unterbewertet ist?

Amit Singh: Ich denke schon, obwohl Apple dort in letzter Zeit immer mehr Glaubwürdigkeit bekommt. Der Virginia Tech-Supercomputer dürfe beispielsweise viel helfen.

macnews.de: Woran liegt diese Unterbewertung? Hat Apple das falsche Image?

Singh: Es hat viel mit Fehlinformation zu tun, außerdem sind die Leute einfach auch nur schlecht informiert. Viele, die es kritisieren, haben Mac OS X niemals benutzt. Andere orientieren sich nur an Apples Geschichte. Denen ist nicht klar, dass viele Aspekte von Apples "Image" heute nicht mehr zutreffend sind. In diesem Sinne ist das Image also nicht richtig, oder das, was es heute sein könnte. "Macs sind nur gut für Medienfirmen", "Macs sind nicht gut fürs Hacking" oder "Macs haben nur eine nette Oberfläche, aber ein schlechtes System" sind Beispiele von Meinungen, die in der Szene zirkulieren. Einige davon lassen sich dadurch aufheben, in dem man sie "heilt" - durch die Verbreitung richtiger und unbeeinflusster Informationen.

macnews.de: Gibt es in der Linux-Gemeinde Vorurteile gegenüber Apple?

Singh: Die kommen aus vielen Ecken. Manche finden Apple schlecht, weil man nicht "alles" (bei Mac OS X) als Open Source ausgeführt hat. Andere hassen die Firma, weil sie digitales Rechtemanagement (DRM) in ihr System gebaut [via iTunes Music Store, Anm. d. Red.] habe. Einige Leute meinen auch, Apple "stehle" aus der Community, in dem man sich bei verschiedenen BSDs, Linux und so weiter "bedient" und dann nicht genug, oder gar nichts, zurückgebe. Außerdem haben Unix-Leute immer gerne auf Systeme herabgesehen, die versuchen, die Sachen für die Endnutzer "möglichst einfach" zu gestalten. Dementsprechend ist für sie der Mac dann "nichts wert".

Ein Effekt von Open-Source-Projekten, inbesondere bei Linux, ist auch, dass viele Leute meinen, nun müsste alles andere auch frei sein. Man will das dann auch so - und zwar im Sinne von frei ohne jede Bedingung, aber auch finanziell. Nachdem Apples Angebote nun aber nicht "frei" sind, werden sie als "schlecht" empfunden.

Viele Leute entwickeln außerdem eine persönliche Beziehung zu solchen Dingen wie Linux. Sie machen berühmte Hacker zu Idolen, die es meistens auch verdient haben. Bei Firmen wie Apple fehlen solche öffentlichen Figuren und so haben sie eben in den Augen dieser Leute schon "verloren".

Außerdem verstehen viele den sehr bunten technischen Hintergrund von Mac OS X nicht: Mach plus FreeBSD plus zahlreicher Frameworks und Umgebungen. Und die sind ja nicht nur aus technischen, sondern auch aus praktischen Gründen vorhanden. Apple hat ja kein komplettes Betriebssystem "von Null" erstellt. Sie MUSSTEN bestehende Technik benutzen, um in der Zeit, die sie hatten, überhaupt fertig zu werden.

Manche Leute denken daher, Apple hätte das System verkehrt aufgebaut, weil man die falschen Komponenten benutzt habe. Aber kommerzielle Systeme können eben niemals die allerneueste Technologie benutzen und all die Features bieten, die beispielsweise Linux und ähnliche Systeme kennen. Das ist keine Schwäche von Mac OS X, könnte aber als solche erlebt werden.

Wenn Leute ihre Lieblingsplattform als "großartig", "intuitiv", "flexibel" oder ähnliches bezeichnen, meinen sie oft nur, dass sie sich daran gewöhnt haben - obwohl sie das nie zugeben würden. Das ist ein wichtiger Grund, warum ein "Linuxmensch" oft keine anderen Systeme mag. Genauso ist es bei "Windowsmenschen" und so weiter.

Es gibt also viele "Gründe" für eventuelle Vorurteile gegenüber Apple. Darüber kann man wirklich lange diskutieren. (lacht)

macnews.de: Sie selbst sind erst 2003 auf Mac OS X umgestiegen. Was war Ihre Motivation?

Singh: Ich persönlich fand hatte nie ein wirkliches "Lieblingsbetriebssystem". Ich bin mehrmals in meinem Computerleben von einem auf ein komplett anderes System umgestiegen. Ich wollte ein Notebook und fand das 17-Zoll-PowerBook beeindruckend. Dass darauf ein anderes Betriebssystem lief, hielt mich nicht unbedingt ab, selbst wenn ich nie einen Mac besaß oder Mac OS X benutzt hatte. Als ich den Rechner dann besaß, wurde mir klar, wie viel Glück Apple bei seinem Versuch hatte, ein gutes Betriebssystem fertigzustellen - viele sind daran gescheitert. Meiner Meinung nach war Apple erfolgreicher als andere. Das Ergebnis ist zwar nicht perfekt, dürfte aber den besten Versuch darstellen.

macnews.de: Was fehlt Mac OS X, um das ideale System für einen Linux-Hacker zu werden? Oder ist man bereits "da"?

Singh: Nichts ist perfekt und es gibt immer Raum für Verbesserungen. Aber Apples OS liegt nah an dem, zumindest für "Real Life"-Anwendungen. Apple muss aber weiterhin auf seine Konkurrenz und die Entwicklungen in der Industrie achten. Man hatte aber wirklich viel Glück, dass die richtige Technologie zur richtigen Zeit verfügbar war. Wenn man ein Linux- oder Unix-Hacker ist und nach Mac OS X wechselt, sollte das insgesamt ein schönes Erlebnis werden. Ob man bereits "da" ist, kann ich nicht sagen, das "da" ist ein bewegliches Ziel. Man muss eben vorne bleiben.

macnews.de: Was fehlt einem Linux- oder Unix-Nutzer auf einer Apple-Plattform? Geschwindigkeit?

Singh: Ich denke, es hängt von der Person ab. Wenn jemand frei von Vorurteilen ist, sollte einem fast nichts fehlen, wenn überhaupt. Geschwindigkeit ist ein sehr spezielles Bedürfnis - entweder man braucht soviel wie möglich davon für seine Arbeit oder man will eben nur angeben. Für typische Anwender ist Hardware-Geschwindigkeit weniger wichtig, als die Benutzbarkeit eines Systems. Es geht schließlich um Produktivität.

macnews.de: Ist es schwer für einen Linux-Nutzer, auf Mac OS X umzusteigen?

Singh: Wenn die entsprechende Person unternehmenslustig ist, dürfte kein Plattformwechsel schwer sein, besonders nicht bei Mac OS X. Es hat zwar ein paar Problemchen, aber keine, die einen Linuxmenschen in Angst versetzen dürften.

macnews.de: Verkauft sich Apple in der Open-Source-Gemeinde schon gut genug?

Singh: Ich denke, sie könnten einen besseren Job machen.

macnews.de: Wie erfreut sind sie über Entwicklungen wie den G5?

Singh: Ich sehe ihn als unabdingbaren Schritt. Apple MUSS seine Hardware zukunftssicher machen und den so genannten "Geschwindigkeitsunterschied" (ob er nun existiert oder auch nicht) zwischen sich und der PC-Welt minimieren. Da hilft der G5 sicher. Der erwähnte G5-Supercomputer an der Virginia Tech-Universität ist sicher gutes Marketing-Material für Apple.

macnews.de: Was halten Sie von der Xserve-Linie? Werden genügend Macs ihren Weg in die Server-Räume finden?

Singh: Ich mag die Idee hinter dem Xserve, aber es ist für Apple ein sehr neuer Markt und auch nicht sein Geschäftsfeld. Ich persönlich mag aber Herausforderungen und schwere Probleme - und den Server-Markt zu knacken, wird für Apple eines. Viele der Stärken von Apple und Mac OS X sind im Server-Markt wenig anwendbar, auch ist die Konkurrenz sehr hart mit vielen Mitspielern. Mac OS X braucht noch mehr Funktionen, die es da unterscheidet, etwa beim Kernel und im Low-Level-Bereich, aber auch auf höherer Ebene, etwa beim Server-Management.

tobife
2004-12-30, 18:33:50
hm, für 500 euro würd ich eventuell drüber nachdenken. um mal reinzuschnuppern.´
hier mal ein weiter link:
http://www.thinksecret.com/news/0412expo2.html
sehr interessant.
noch ein link:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/54685
hier macht mir der abschnitt mit der festplatte angst. sollte keine dabei sein, sehe ich den sinn dieses gerätes nicht. es müsste also eine dabei sein.

tobife

TheGoD
2004-12-30, 18:40:23
Das erklärt immer noch nicht warum ich für nen Apple Rechner 30 - 80 % mehr bezahlen sollte :confused:

Gast
2004-12-30, 19:07:25
Das erklärt immer noch nicht warum ich für nen Apple Rechner 30 - 80 % mehr bezahlen sollte :confused:

wenn man mac os x nutzen will, bleibt einem keine andere wahl. wenn...

dsa ding könnte aber auch sonst interessant sein und dem epia konkurrenz machen. wird wohl annähernd lautlos sein und wenig strom verbauchen...

Gast
2004-12-30, 21:32:08
Das Thema Apple <-> PC wurde schon zur Genüge durchgekaut, letztes Mal: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=171085

Ich fände es toll, wenn _ausnahmsweise_ dieser Fred davon verschont bleiben würde!

HellHorse
2004-12-31, 12:36:59
die "grossen" anwendungen gibt es alle auch für mac os x aber nicht für *nix
Wenn für dich bloss Micro$~1 Office eine "grosse" Anwendung ist, dann schon. Was ist aber z.B mit VisualStudio, IIS und SQL-Server um nur drei zu nennen? Diese Anwendungen werden von wesentlich mehr Anwendern genutzt als das angeblich ach so wichtige Photoshop.

Definition ist schnurz. Habe die noch nichtmal gelesen ;D

Ist ein UNIX und basta
Danke dass du dich als ignorater Fanboy geoutet hast.
Das bestätigt auch eine Beobachtung von mir, nämlich dass der durchschnittliche "OS X gut da UNIX"-Fanboy keine Ahnung hat, was UNIX ist. Er übernimmt einfach blind das Apple Marketing und hält es für ein Synonym für schnell, sicher, zuverlässig, stabil. Damit wird aber auch impliziert, dass es OS 1-9 an diesen Eigenschaften fehlte.

Seit Mac OS X wird der Mac zunehmend für die Geek-Szene interessant - immerhin ist Mac OS X ein reinrassiges Unix-Betriebssystem, dem (fast) nichts fehlt. Dennoch sind die Vorurteile in der Unix- und Linux-Gemeinde Apple gegenüber noch recht groß. Amit Singh, Ingenieur im IBM Almaden Research Center und selbst erst 2003 aus der Unix-Szene umgestiegen, schrieb deshalb mit "What Is Mac OS X?" eine ausführliche Einführung in das Mac-Betriebssystem für Linux-Fans und Geeks, die in kurzer Zeit weite Verbreitung fand. macnews.de sprach mit Singh über den Wechsel von Linux auf den Mac, falschen Vorurteilen und die Frage, wie Apple mehr Profis anziehen kann.
Meinst du nicht, es reicht das Interview bloss einmal zu posten und die anderen Male nur der Link? Weniger Propaganda würde es dadurch sicher nicht.
Andere orientieren sich nur an Apples Geschichte. Denen ist nicht klar, dass viele Aspekte von Apples "Image" heute nicht mehr zutreffend sind. In diesem Sinne ist das Image also nicht richtig, oder das, was es heute sein könnte. "Macs sind nur gut für Medienfirmen", "Macs sind nicht gut fürs Hacking" oder "Macs haben nur eine nette Oberfläche, aber ein schlechtes System" sind Beispiele von Meinungen, die in der Szene zirkulieren. Einige davon lassen sich dadurch aufheben, in dem man sie "heilt" - durch die Verbreitung richtiger und unbeeinflusster Informationen.
Dadurch wird bestätigt, dass OS 1 - 9 "nur gut für Medienfirmen", "nicht gut fürs Hacking" und "nur eine nette Oberfläche, aber ein schlechtes System" waren. Spät aber immerhin doch noch.

Ein Effekt von Open-Source-Projekten, inbesondere bei Linux, ist auch, dass viele Leute meinen, nun müsste alles andere auch frei sein. Man will das dann auch so - und zwar im Sinne von frei ohne jede Bedingung, aber auch finanziell. Nachdem Apples Angebote nun aber nicht "frei" sind, werden sie als "schlecht" empfunden.
1) Bei freier Software geht es nicht um frei wie Freibier sondern frei wie freie Meinungsäusserung. Man kann von einem Marketingfuzzi aber nicht erwarten, den Unterschied zu kennen.
2) Bitte BSD-Lizenz und GPL nicht in einen Topf werfen.

Viele Leute entwickeln außerdem eine persönliche Beziehung zu solchen Dingen wie Linux. Sie machen berühmte Hacker zu Idolen, die es meistens auch verdient haben. Bei Firmen wie Apple fehlen solche öffentlichen Figuren und so haben sie eben in den Augen dieser Leute schon "verloren".
Ja neee, is klar. Niemand hat eine persönliche Beziehung zu seinem Mac, es existiert kein Personenkult um Steve, es wird sich nicht blindlings auf alles gestürzt was von Apple kommt.

Apple hat ja kein komplettes Betriebssystem "von Null" erstellt. Sie MUSSTEN bestehende Technik benutzen, um in der Zeit, die sie hatten, überhaupt fertig zu werden.
Mit anderen Worten: Apple hat nicht die Ressourcen (oder das Know-How) um selbst ein zuverlässiges und stabiles OS auf die Beine zu stellen. Danke dass das damit auch geklärt ist.
Aber kommerzielle Systeme können eben niemals die allerneueste Technologie benutzen und all die Features bieten, die beispielsweise Linux und ähnliche Systeme kennen.Das ist keine Schwäche von Mac OS X, könnte aber als solche erlebt werden.

Hänge ich mir an die Wand. Damit wäre festgestellt, Linux ist aktueller und hat mehr Features. Warum das allerdings keine Schwäche von OS X ggü Linux ist, ist mir nicht klar.
Und um noch einmal auf frei zurückzukommen. Man kann durchaus Linux gegen Geld erwerben, wird auch gemacht. Aber eben, Marketingfuzzi.

Wenn Leute ihre Lieblingsplattform als "großartig", "intuitiv", "flexibel" oder ähnliches bezeichnen, meinen sie oft nur, dass sie sich daran gewöhnt haben - obwohl sie das nie zugeben würden.
Lässt sich grossartig auf Mac OS ummünzen.Ob man bereits "da" ist, kann ich nicht sagen, das "da" ist ein bewegliches Ziel. Man muss eben vorne bleiben.
Sich bloss nicht festnageln lassen....

Geschwindigkeit ist ein sehr spezielles Bedürfnis - entweder man braucht soviel wie möglich davon für seine Arbeit oder man will eben nur angeben. Für typische Anwender ist Hardware-Geschwindigkeit weniger wichtig, als die Benutzbarkeit eines Systems. Es geht schließlich um Produktivität.
In Klartext: ja, Macs sind langsamer, aber beim Surfen, Email schreiben und texten fällt es einem nicht auf.

macnews.de: Wie erfreut sind sie über Entwicklungen wie den G5?

Singh: Ich sehe ihn als unabdingbaren Schritt. Apple MUSS seine Hardware zukunftssicher machen und den so genannten "Geschwindigkeitsunterschied" (ob er nun existiert oder auch nicht) zwischen sich und der PC-Welt minimieren. Da hilft der G5 sicher.
Verklausiliert ausgedrückt für: Der G4 is drecks lahm, der G5 is beinahme so schnell wie die x86 Konkurrenz.

Gast
2004-12-31, 12:45:51
was gegen os x?

Gast
2004-12-31, 13:51:07
@HellHorse: hast du dir schonmal cocoa angeschaut?

Gohan
2004-12-31, 14:11:18
a) sind auch Windooze und MacOS für Anfänger nicht einfach (Ausschalten via "Spezial" oder "Start", sehr intuitiv)


...schonmal nen MAC benutzt? Vor wieviel Jahren war das?
Sorry, damit hast du dich disqualifiziert. Unter MAC OS 9 fand man ausschalten noch unter Spezial. MAC OS X bietet dies mit einem Klick auf den blauen Apfel.

MAC OS X ist Unix, du kannst mit der Konsole alles anstellen was du auch mit anderen Unix System anstellen kannst. Mit X11 und etwas Köpfchen bekommst du auch jede OpenSource Anwendung für Unix unter OS X zum laufen. So, whats diffrent?

Gast
2004-12-31, 14:14:26
seltsam nur, dass es genügend linux-user (z.b. gentoo) gibt die auf einen mac umgestiegen sind und kein "echtes" unix/linux vermissen...

gibt halt viele falsche vorurteile über os x - besonders von den leuten, die noch nie an einem mac gesessen haben.

aber die hardware ist trotzdem teuer. und trotz der hohen preise gibt es teilweise probleme /zumindest in den ersten revisionen... dürfte nicht sein...

HellHorse
2004-12-31, 15:31:07
...schonmal nen MAC benutzt? Vor wieviel Jahren war das?
Sorry, damit hast du dich disqualifiziert. Unter MAC OS 9 fand man ausschalten noch unter Spezial. MAC OS X bietet dies mit einem Klick auf den blauen Apfel.
Ja genau, Macs wurden ja erst mit OS X intuitiv. Sorry das hatte ich ganz vergessen.

MAC OS X ist Unix, du kannst mit der Konsole alles anstellen was du auch mit anderen Unix System anstellen kannst.
Link und angeschaut? Nein? Ich poste ihn gerne noch einmal:
What is UNIX®? (http://www.unix.org/what_is_unix.html)

stav0815
2004-12-31, 15:39:13
eigentlich isses mir schnurz ob Mac OS X nun nix is oder, hauptsache es is schnell stabil und zuverlässig.
was anderes erwarte ich von einem Mac auch ned (btw. ich hab hier nen größeren Mac...) ausser gut aussehen ;)

Gohan
2004-12-31, 16:03:56
Ja genau, Macs wurden ja erst mit OS X intuitiv. Sorry das hatte ich ganz vergessen.

Link und angeschaut? Nein? Ich poste ihn gerne noch einmal:
What is UNIX®? (http://www.unix.org/what_is_unix.html)

Gut, wenn du es so sagst, können wir gerne Mac OS X mit Win 95 vergleichen. Oder wurden PCs auch erst mit WinXP intuitiv?

Zu deinem Link, wo wird direkt gesagt das OS X kein Unix ist bzw. nicht darauf basiert? Was versuchst du uns zu sagen?

huha
2004-12-31, 17:28:43
Gohan und alle anderen: Bitte nicht Mac-Fanboys spielen, danke.

HellHorse hat schon recht -- OS X ist KEIN Unix. Aber nur, weil es nicht zur Prüfung vorgelegt wurde.
Daß es auf Unix basiert, tut OS X ja keinen Abbruch. Es geht hier also rein um eine Definitionssache. Nicht mehr und nicht weniger.


-huha

Gast
2004-12-31, 17:43:15
Gohan und alle anderen: Bitte nicht Mac-Fanboys spielen, danke.

HellHorse hat schon recht -- OS X ist KEIN Unix. Aber nur, weil es nicht zur Prüfung vorgelegt wurde.
Daß es auf Unix basiert, tut OS X ja keinen Abbruch. Es geht hier also rein um eine Definitionssache. Nicht mehr und nicht weniger.


-huha


Definition ist schall und rauch... wie huha sagt.

man hat mit os x ein unixsystem - das können die mac-gegner drehen und wenden wie sie wollen

os x ist sogar *nix in manchen bereichen weit voraus...

und was soll ein os x user mit visual m$ ;D LOL

Gast
2004-12-31, 19:06:51
MacOS X _ist_ technisch ein UNIX. Hier wird soviel von "Marketinggeschwafel" erzählt, nichts anderes ist aber diese offizielle Anerkennung durch die Opengroup doch.

Windows XP Home Edition ist offiziell auch der Nachfolger von Windows Millenium, ich glaub wir sind uns aber einig daß es technisch zusammen mit der Professional Edition der Nachfolger von Windows 2000 ist.

Und MacOS 1-9 ist nur eins, und zwar tot. Es ist egal ob diese Systeme supertoll oder der letzte Dreck waren.

-error-
2004-12-31, 19:25:59
Wer will schon sowas? Fürs gleiche Geld kriegt man Besseres.

Gast
2005-01-04, 15:02:34
Wer will schon sowas? Fürs gleiche Geld kriegt man Besseres.


dieser mac schreit gerade nur dazu als wohnzimmer-pc genutzt zu werden. wird bestimmt sehr stromsparend und fast lautlos sein und dabei noch spitzenmässig aussehen.

wenn man sich einen wohnzimmer-pc auf epia-basis mit designergehäuse aufbaut, wird es bestimmt nicht günstiger.

einziges problem sehe ich in der erweiterung. dieser mac bekommt bestimmt keinen pci-steckplatz. aber den braucht man für eine tv karte...

ideal wäre ein pci-e steckplatz. angeblich sollen ja pci-e karten mit 2 tuner kommen. gleichzeitig aufnehmen und etwa anderes schauen...

Gast2
2005-01-05, 02:36:06
Das erklärt immer noch nicht warum ich für nen Apple Rechner 30 - 80 % mehr bezahlen sollte :confused:

Das ist immer so eine Frage des Vergleiches. Mit einem selbstzusammengebauten PC kann Apple preislich nicht konkurrieren. Aber wenn man es mit den günstigsten Premiumprodukten von Markenherstellern (Dell, HP, Siemens) vergleicht, dann schon eher. Deren Einstiegsgeräte sind alle ungefähr in dem Preisrahmen und wesentlich schlechter ausgestattet als dein 500-Euro-Beispiel mit dem Athlon 64 System, ohne Software.
Bei denen bezahlt man auch deren Kosten für Support, Design, Entwicklung und die Qualität der einzelnen Komponenten eines Gerätes mit (und bei Apple kommt auch noch ganz klar die wesentlich höhere Gewinnspanne dazu). Es ist halt kostentreibend schmale, stromsparende, leise und für einen langjährigen Dauerbetrieb geeignete Geräte zu konzipieren. Dells OptiPlex SX 280 Serie ist auch recht teuer im Vergleich zu deren Dimension Serie, die nebenbei auch erst bei 425 Euro (inkl. Versandkosten und mit der geringsten Serviceoption) anfängt.

Ich selber bin positiv überrascht, daß Apple in diesem Preissegment überhaupt einen Mac anbieten wird. Klar, wird er für den Preis von den Hardwarekomponenten etwas schlechter ausgestattet sein, als viele PCs. Aber ich werde mir den auf jeden Fall mal anschauen - vielleicht ist das ja ne gute Ergänzung zu meinem PC und außerdem bin ich neugierig wie sich ein Mac so macht.

Gast
2005-01-05, 20:33:02
Apple hat übrigens im Vorfeld der MacExpo die Preise vieler Produkte schon gesenkt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/54766

Und zum Thema teuer: Es gibt noch andere Entscheidungsmerkmale außer dem Preis (Saturnkunden ausgenommen).
Ansonsten hätte auch schon andere Läden Porsche lange zugemacht. Der Wertverlust bei Applerechnern ist dabei entsprechend gering, für einen 3 Jahre alten Cube gibt es heute problemlos noch 800 EUR, für einen 3 Jahre alten PC gibt's meist nur nen Arschtritt.

SKYNET
2005-01-06, 09:42:12
Mit besserer Hardware zu dem Preis wäre es wirklich interessant!

... aber so :(


naja, 375€ für nen apple ist doch ok.

Ikon
2005-01-06, 09:54:34
naja, 375€ für nen apple ist doch ok.

Apple rechnet US-Preise etwas "anders" um, aus 500$ werden eher gerne mal 550€ ...

SKYNET
2005-01-06, 10:09:36
selber schuld wer hier kauft, vieles kaufe ich direkt in den USA, kommt deutlich billiger als hier.

HellHorse
2005-01-06, 13:53:14
Für das Veröffentlichen dieser News wird ThinkSecret von Apple verklagt. Es ist offensichtlich, Apple ist "die gute Seite" und nicht so "böse" wie Micro$~1.
http://www.reuters.co.uk/newsArticle.jhtml?type=internetNews&storyID=7250030&section=news&src=rss/uk/internetNews

Gohan
2005-01-06, 13:59:03
Naja, wer NDA Informationen ausplaudert gehört auch verklagt. Grade durch den WOW-Effekt kann sich Apple von der Konkurenz absetzen. Es ist ja nicht so das Apple nach Lust und Laune jemanden verklagt wie es Mircosoft zum Beispiel mit Lindows vor hatte.

Gast2
2005-01-06, 14:28:48
Die Monitore von Apple sind ja recht breit und die nativen Auflösungen liegen meist so bei 1440x900. Wie werden eigentlich Spiele darauf dargestellt, die für "normale" Auflösungen wie 1280x1024 und Bildschirmbreiten programmiert wurden. Werden die einfach in breite gezogen, so daß die Darstellung verzerrt ist?

Gast
2005-01-06, 14:35:29
ist eigentlich soetwas wie direct x für osx in planung?

open gl entspricht ja nur einem teil von direct x -> direct 3d

The Hypnotoad
2005-01-07, 20:08:59
ist eigentlich soetwas wie direct x für osx in planung?

open gl entspricht ja nur einem teil von direct x -> direct 3d

ähm, opengl ist ein eigener standard, der plattformunabhängig ist und unter win, linux, unix und auch auf unterschiedlichen Hardwareplattformen läuft.
Direct X ist auf x86 und Windows lauffähig.

Für OsX ist ein Nachfolger vom Quartz Extreme in Planung, damit können dann auch Shaderfunktionen für Aqua und andere Dinge verwendet werden können.
Hoffentlich hat das 500 euro Gerät ne shaderfähige Graka...

Gabber[CH]
2005-01-08, 22:18:28
Aber so n netter kleiner Mac für 500 E -- warum nicht?


Darum (http://www.causa-dura.ch/thread.php?threadid=516&boardid=26)

Ziemliche Abzokke wenn ihr mich fragt.
Aber war das bei Apple schon mal anders?
*wegduck*

Gast
2005-01-09, 00:56:03
']Darum (http://www.causa-dura.ch/thread.php?threadid=516&boardid=26)

Ziemliche Abzokke wenn ihr mich fragt.
Aber war das bei Apple schon mal anders?
*wegduck*

ja und nein!

wer in den genuss von os x kommen möchte, kann das nicht auf dem dell

der dell verbraucht mehr strom, ist gross und hässlich und wohl nicht als media-center gedacht (nach neusten gerüchten geht es wohl in die richtung)

wer sich einen via epia mit designer-gehäuse usw. zusammenstellt, zahlt auch viel und hat weniger leistung!

Ikon
2005-01-09, 01:50:55
wer sich einen via epia mit designer-gehäuse usw. zusammenstellt, zahlt auch viel und hat weniger leistung!

Ein interessanter Vergleich, nur leider kostet auch ein Epia-System weniger und verbraucht weniger Strom.

Wie man es auch dreht und wendet, niemand wird sich so ein System wegen dem Preis oder der Leistung kaufen, dazu ist es noch immer zu teuer und zu langsam.

Gast
2005-01-09, 01:56:18
ob ein epia-system weniger strom verbaucht, muss man erst mal sehen...

hast du mal gesehen, was die schönen, kleinen designer-gehäuse für via epia kosten? da sind 200 euro noch garnichts...

Ikon
2005-01-09, 02:00:10
hast du mal gesehen, was die schönen, kleinen designer-gehäuse für via epia kosten? da sind 200 euro noch garnichts...

Das ist übertrieben - nur weil es Mini-ITX Gehäuse für mehr als 200,- EUR gibt, bedeutet das nicht, dass sich jeder Epia-Nutzer so eines zulegen muss (die Teile gibt es schon ab 50-60,- EUR inkl. Netzteil). Abgesehen davon - wer hat gesagt dass Epias nicht überteuert wären?

Gast
2005-01-09, 02:11:24
dieser mac wird bestimmt optisch einiges hermachen... ob man dann so ein ansprechendes gehäuse zu dem preis von wenigen euros für einen epia findet?

die i-books verbrauchen auch kaum strom... also wird das interessant...


wie auch immer... klar ist das ding teuer, wenn man sich die reine leistung anschaut...

aber für leute die mal an os x schnuppern möchten ist das nett.

wenn apple wirklich einen echten "media-mac" bringen sollte, dann denke ich wird das teil IMHO für viele interessant sein...

Gast
2005-01-09, 11:12:54
Macworld: Der Countdown läuft

Überall auf der Welt fiebern Fans und Anwender der Computermarke mit dem angebissenen Apfel der Eröffnung der ersten Macworld Expo des Jahres entgegen. Sie findet vom 10. bis 14. Januar statt, traditionell in den unterirdischen Hallen des Moscone Center in San Francisco. Apple-Chef Steve Jobs gibt am Dienstag um 18 Uhr deutscher Zeit mit seiner Keynote den Startschuss für die Verkaufsausstellung.

Wie immer ranken sich zahlreiche Gerüchte um die zu erwartenden neuen Produkte. So sehen die Kaffeesatzleser einen iPod mit Flash-Speicher voraus. Ein Audio-Interface für die FireWire-Schnittstelle soll den Anschluss von Musikinstrumenten an Apples Musik-Software GarageBand übernehmen. Beliebteste Spekulation dürfte wohl die Meldung vom Billig-Mac ohne Display zum Schnäppchen-Preis von 499 US-Dollar sein -- oder gar nur 249 Dollar. Auch ein neues Office-Produkt erwartet man von Apple.

Ruhig ist es dagegen an der iPod-iTunes-Front. Hier spielt die Musik woanders, nämlich auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas. Dort gab es bereits ein Gehäuse mit 3,5-Zoll-Display für den iPod zu sehen und Motorola hat das erste iTunes-Handy vorgestellt, das Songs aus Apples Music Store abspielt.

Wie immer -- auch das hat Tradition -- zeigt sich Apple wenig erfreut über die brodelnde Gerüchteküche. Dieses Jahr schlägt der Computer-Hersteller aber zurück und verklagt kurzerhand die unbekannten Quellen der Gerüchte sowie die kolportierende Web-Site.

Eines aber ist sicher: Apple wird die Stevenote nicht wie gewohnt als QuickTime-Stream live ins Internet übertragen. Ob dies daran liegt, dass dem Apple-Chef ob der Gerüchte der Spaß an der Präsentation vergangen ist -- wie im Jahr 2000, als ATI eine neue Grafikkarte zu früh auf seiner Web-Site verriet und Steve Jobs diese daraufhin nicht wie geplant bei seiner Rede erwähnte -- oder ob es tatsächlich keine neuen Produkte gibt und sich deshalb der Aufwand nicht lohnt, weiß nur Apple. Die Gerüchte-Site AppleInsider will zu diesem Thema erfahren haben, dass eine Übertragung nie geplant war. Wie dem auch sei, am Dienstag wissen wir mehr. (adb/c't)

http://www.heise.de/newsticker/meldung/54918

Gabber[CH]
2005-01-09, 14:23:08
ja und nein!
wer in den genuss von os x kommen möchte, kann das nicht auf dem dell

Sehr genieserisch, ich hab mich bis jetzt immer nur aufgeregt an Mac's hauptsache alles anders rum wie der Rest der Welt!

Oh und nein ich hab keine Stabilitätsprobleme, trotz WinDoof.


der dell verbraucht mehr strom, ist gross und hässlich und wohl nicht als media-center gedacht (nach neusten gerüchten geht es wohl in die richtung)

Und hat vermutlicht die 2-3x Leistung dieser überteuerten Apple-Kiste.
Hässlich .. naja
verbraucht mehr Strom, dafür kann die auch was.
nicht als Media-Center geeignet?
Media-Center --> BareBone.

wer sich einen via epia mit designer-gehäuse usw. zusammenstellt, zahlt auch viel und hat weniger leistung!
NOCH weniger als diese Krücke?
Hast du meinen Link gelesen?
Das ist Altwarenverwertung, wer den kauft lässt sich gerne verarschen ...

Hamster
2005-01-09, 15:17:43
@Gabber[CH]

es gibt manchmal mehr entscheidende kriterien als leistung.


aber das scheinen manche nicht einzusehen. und wer einen p4 prescott als vergleich gegen ein stromsparendes sys aufführt, hats eh nicht verstanden.


und warten wir doch erstmal ab, was offiziell vorgestellt wird, bevor wir uns über ungelegt eier streiten.

Gabber[CH]
2005-01-10, 01:00:49
@Gabber[CH]

es gibt manchmal mehr entscheidende kriterien als leistung.

Das stimmt schon.
Z.B. den Preis.
Aber wenn der Preis gleich ist .. dann würde ich zu der höheren Leistung greifen, du nicht?


und wer einen p4 prescott als vergleich gegen ein stromsparendes sys aufführt, hats eh nicht verstanden.

Sorry aber das ist einfach altes Eisen.
1.6 GHz NW's sind auch Stromsparend.
Vielleicht sollte Dell da mal ein 500$Angebot zusammenschustern. ;D

Gast
2005-01-10, 01:08:48
']Das stimmt schon.
Z.B. den Preis.
Aber wenn der Preis gleich ist .. dann würde ich zu der höheren Leistung greifen, du nicht?


In dem Fall wohl (Dell vs. Kopfloser Mac) nein!

Aber man soll nicht über ungelegte Eier streiten...

morgen wissen wir wohl mehr!

Gast
2005-01-10, 01:10:48
']

Sorry aber das ist einfach altes Eisen.
1.6 GHz NW's sind auch Stromsparend.
Vielleicht sollte Dell da mal ein 500$Angebot zusammenschustern. ;D


aber nicht annähernd so stromsparend, wie ein g4 (aus nem book, der wohl auch bei einem "Kopflosen-mac" verwendung findet)!!! da muss dann dell was mit pentium-m anbieten ;)

Hamster
2005-01-10, 20:49:43
']Das stimmt schon.
Z.B. den Preis.
Aber wenn der Preis gleich ist .. dann würde ich zu der höheren Leistung greifen, du nicht?

nein. qualität != leistung

oder warum habe ich ein thinkpad und kein (schnelleren) acer?

wie gesagt, es gibt mehr gründe als preis-leistung. das ist wohl das neue "geiz-ist-geil" denken. leider wird hier oft verarbeitung, bedienung, design, etc unter den tisch fallen gelassen.

zudem reden wir hier von 500dollar, und nicht von xxxxdollar. das ist ein vertretbarer betrag um auch weniger leistung in kauf zu nehmen, dafür aber mehr usability zu bekommen.

']
Sorry aber das ist einfach altes Eisen.
1.6 GHz NW's sind auch Stromsparend.
Vielleicht sollte Dell da mal ein 500$Angebot zusammenschustern. ;D

ist kein altes eisen. wird zwar nur ein g4 werden, der sollte aber für das geplante einsatzgebiet ausreichen.

und ein 1.6 nw ist stromsparend? sorry, aber das ist einfach nur :lol:

unter stromsparendes versteh ich etwas anderes. ich vermute mal, dass der komplette mac (sofern es ihn überhaupt geben wird), weniger verbrauchen wird als die typsiche leistungsaufnahme eines 1.6a prozessors beträgt.

Gabber[CH]
2005-01-10, 21:36:10
nein. qualität != leistung

Stimmt, darum gibt's ja 2 Begriffe..

oder warum habe ich ein thinkpad und kein (schnelleren) acer?

Weiss ned? Ich weiss nur, dass an der FachHochschule noch kein einziger nen Apple gekauft hat..

wie gesagt, es gibt mehr gründe als preis-leistung. das ist wohl das neue "geiz-ist-geil" denken. leider wird hier oft verarbeitung, bedienung, design, etc unter den tisch fallen gelassen.

Design, lässts sich's streiten, wem das wichtig ist und der Apple gefällt --> Fall klar.
Verarbeitung, wüsste nicht, dass ich was an nem Dell-Rechner auszusetzten gehabt hätte ..
Bedienung, wer um's Verrecken OS-X will, sh Design.


zudem reden wir hier von 500dollar, und nicht von xxxxdollar. das ist ein vertretbarer betrag um auch weniger leistung in kauf zu nehmen, dafür aber mehr usability zu bekommen.

Mehr usability?


ist kein altes eisen. wird zwar nur ein g4 werden, der sollte aber für das geplante einsatzgebiet ausreichen.

Geplantes einsatzgebiet = musik-dl & surfen?
Da tu's auch noch ein P3 ..


und ein 1.6 nw ist stromsparend? sorry, aber das ist einfach nur :lol:

ist dir frei zu :lol:


unter stromsparendes versteh ich etwas anderes. ich vermute mal, dass der komplette mac (sofern es ihn überhaupt geben wird), weniger verbrauchen wird als die typsiche leistungsaufnahme eines 1.6a prozessors beträgt.
Ah ja, ein Sys, das weniger verbraucht als ein P4 1.6GHz glaubste wohl selbst ned ..
guckst du (http://www.computerbase.de/artikel/hardware/prozessoren/2004/pentium_m_desktop-pc/6/)
P4 2.0GHz NW --> 52W ;D

Gast
2005-01-10, 21:42:36
Weiss ned? Ich weiss nur, dass an der FachHochschule noch kein einziger nen Apple gekauft hat..

und ich weiss, dass an eine fh praktisch ein ganzer fachbereich den mac nutzt. die designer... es gibt zwar im prinzip die ganze software auch für windows... aber unter os x läuft das aufgrund spezieller technologien besser - darstellung (afaik). gut - und halt tradition

Ah ja, ein Sys, das weniger verbraucht als ein P4 1.6GHz glaubste wohl selbst ned ..
guckst du
P4 2.0GHz NW --> 52W

informier dich mal besser ;)

Hamster
2005-01-10, 22:05:28
']Stimmt, darum gibt's ja 2 Begriffe..

Weiss ned? Ich weiss nur, dass an der FachHochschule noch kein einziger nen Apple gekauft hat..

dein weiss nicht, zeugt davon, dass du es leider immer noch nicht verstanden hast :(

und ganz davon ab, dass ich bezweifel das du jeden an der fachhochschule kennst, weiss ich nicht in welchem fachbereich du bist.
viele setzen nunmal auf altbewährtes x86 design.
bei mir an der fachhochschule gibt es zb einen eigenen mac cluster.

']
Design, lässts sich's streiten, wem das wichtig ist und der Apple gefällt --> Fall klar.
Verarbeitung, wüsste nicht, dass ich was an nem Dell-Rechner auszusetzten gehabt hätte ..
Bedienung, wer um's Verrecken OS-X will, sh Design.


ja design ist für manche ausschlaggebend. oder warum meinst du verkaufen sich lian li tower die alleine schon 300euro kosten?

zur verarbeitung vom dell: lautstärke zb?

und osx ist ebenfalls ein grund. auch wenn du es nicht verstehen willst.

']
Mehr usability?


gegenüber einem winsys alleine schon die inuitive bedienung der oberfläche.

']
Geplantes einsatzgebiet = musik-dl & surfen?
Da tu's auch noch ein P3 ..



gebe ich dir recht. gibt es aber nicht mehr zu kaufen.
und wiegesagt, manche wollen ein osx

einsatzgebiet: gute zuverlässige allroundkiste für leute die mit spielen oder videobearbeitung wenig am hut haben.


']
ist dir frei zu :lol:


Ah ja, ein Sys, das weniger verbraucht als ein P4 1.6GHz glaubste wohl selbst ned ..
guckst du (http://www.computerbase.de/artikel/hardware/prozessoren/2004/pentium_m_desktop-pc/6/)


der gast hats schon treffend formuliert :)

Ikon
2005-01-10, 22:21:41
informier dich mal besser ;)

Informiere uns doch mal besser - wenn du schon auf dem Argument herumtrampelst - über den Stromverbrauch eines entsprechenden G4-Systems. Ein P4 NW mit 2GHz besitzt tatsächlich laut Spezifikation eine Thermal Design Power von 52,4W, die 1,6GHz-Variante dürfte über den Daumen extrapoliert auf ca. 47W kommen.

Ikon
2005-01-10, 22:23:10
... und osx ist ebenfalls ein grund. auch wenn du es nicht verstehen willst.

gegenüber einem winsys alleine schon die inuitive bedienung der oberfläche.

Sei bitte SEHR vorsichtig mit Verallgemeinerungen bei derart subjektiven Eindrücken.

Aus dem Nähkästchen: Ich war beim Praktikum zeitweise in einer Setzerei (-> Quark Express) und konnte mit dem Teil herzlich wenig anfangen -> Es mag' für den DAU einfach zu bedienen sein, aber als routinierter Nutzer hat mich allein die Funktions- und Optionsarmut krankgemacht. Ausserdem ist die Kiste dummerweise auch noch spätestens alle 2 Stunden abgestürzt, aber wir wollten nicht verallgemeinern, oder?

einsatzgebiet: gute zuverlässige allroundkiste für leute die mit spielen ode videobearbeitung wenig am hut haben.

Bis auf Design und OS hat das Teil kaum mehr vorzuweisen als ein ordentlicher Gebraucht-PC für ca. 150,- EUR.
Ich bin offensichtlich Purist.

Hamster
2005-01-10, 22:38:00
Sei bitte SEHR vorsichtig mit Verallgemeinerungen bei derart subjektiven Eindrücken.

ich hätte vielleicht dazuschreiben sollen, dass dies für manche gilt. verallgemeinern wollte ich es eigentlich nicht.


Aus dem Nähkästchen: Ich war beim Praktikum zeitweise in einer Setzerei (-> Quark Express) und konnte mit dem Teil herzlich wenig anfangen -> Es mag' für den DAU einfach zu bedienen sein, aber als routinierter Nutzer hat mich allein die Funktions- und Optionsarmut krankgemacht. Ausserdem ist die Kiste dummerweise auch noch spätestens alle 2 Stunden abgestürzt, ber wir wollten nicht verallgemeinern, oder?

richtig ;)



Bis auf Design und OS hat das Teil kaum mehr vorzuweisen als ein ordentlicher Gebraucht-PC für ca. 150,- EUR.
Ich bin offensichtlich Purist.

und manche sind bereit dafür 350euro mehr zu bezahlen (und bekommen obendrein ein neues gerät mit garantie).

Hamster
2005-01-10, 22:56:53
Informiere uns doch mal besser - wenn du schon auf dem Argument herumtrampelst - über den Stromverbrauch eines entsprechenden G4-Systems. Ein P4 NW mit 2GHz besitzt tatsächlich laut Spezifikation eine Thermal Design Power von 52,4W, die 1,6GHz-Variante dürfte über den Daumen extrapoliert auf ca. 47W kommen.



wir brauchen hier gar nichts über den daumen zu peilen, denn es ist hervorragend dokumentiert: http://processorfinder.intel.com/scripts/details.asp?sSpec=SL668&ProcFam=483&PkgType=ALL&SysBusSpd=ALL&CorSpd=ALL


und unter einem stromsparenden system verstehe ich eine verlustleistung von max 50watt. für das ganze sys wohlgemerkt (ohne moni)

und in diesem bereich schätze ich auch den mac ein (sofern es ihn geben sollte, aber ich widerhole mich ;))

aber lassen wir uns doch überraschen. morgen wissen wir mehr.

Gast
2005-01-10, 23:53:41
Sei bitte SEHR vorsichtig mit Verallgemeinerungen bei derart subjektiven Eindrücken.

Aus dem Nähkästchen: Ich war beim Praktikum zeitweise in einer Setzerei (-> Quark Express) und konnte mit dem Teil herzlich wenig anfangen -> Es mag' für den DAU einfach zu bedienen sein, aber als routinierter Nutzer hat mich allein die Funktions- und Optionsarmut krankgemacht. Ausserdem ist die Kiste dummerweise auch noch spätestens alle 2 Stunden abgestürzt, aber wir wollten nicht verallgemeinern, oder?

.

um soetwas bewerten zu können, muss man ein system aber auch richtig kennen. längere zeit damit gearbeitet haben und bereit waren, auf das neue system einzugehen...

mag ja sein, dass das bei dir der fall war...

Aquaschaf
2005-01-11, 06:35:48
wir brauchen hier gar nichts über den daumen zu peilen, denn es ist hervorragend dokumentiert: http://processorfinder.intel.com/scripts/details.asp?sSpec=SL668&ProcFam=483&PkgType=ALL&SysBusSpd=ALL&CorSpd=ALL


und unter einem stromsparenden system verstehe ich eine verlustleistung von max 50watt. für das ganze sys wohlgemerkt (ohne moni)

und in diesem bereich schätze ich auch den mac ein (sofern es ihn geben sollte, aber ich widerhole mich ;))

aber lassen wir uns doch überraschen. morgen wissen wir mehr.


Tolles Argument. Selbst wenn ein anderer PC 100 Watt mehr verbrauchen würde - was er ja nicht tut - würdest du bei 12 Stunden Betrieb am Tag keine 30€ im Jahr weniger für Strom mit einem >50Watt-Apple ausgeben. Und Energiesparen ist kein Argument. Da gibt es wirklich genug andere Möglichkeiten viel viel viel mehr Strom zu sparen.

Gabber[CH]
2005-01-11, 10:28:18
Zumal ein G4 ~30W verbraucht bei 1.25 GHz der Link dazu (http://www.ppcnux.de/modules.php?name=News&file=article&sid=4176)

Hamster
2005-01-11, 12:16:27
Tolles Argument. Selbst wenn ein anderer PC 100 Watt mehr verbrauchen würde - was er ja nicht tut - würdest du bei 12 Stunden Betrieb am Tag keine 30€ im Jahr weniger für Strom mit einem >50Watt-Apple ausgeben. Und Energiesparen ist kein Argument. Da gibt es wirklich genug andere Möglichkeiten viel viel viel mehr Strom zu sparen.


sind 30euro pro jahr nicht 30euro?

(davon abgesehen, dass es in deiner kalkulation schon ~60euro sind)
und würden alle rechner in deutschland 50watt weniger verbrauchen, könnte man ein akw schliessen.

nicht sinnvoll?

und ja, es gibt noch andere bereiche, in denen man strom sparen kann. zum teil auch mehr. unverkennbar ist doch aber, dass pcs immer ihren teil beim stromverschwenden beitragen.

Hamster
2005-01-11, 12:23:07
']Zumal ein G4 ~30W verbraucht bei 1.25 GHz der Link dazu (http://www.ppcnux.de/modules.php?name=News&file=article&sid=4176)


ich lese da was von 18,3W/26W @ 1267MHz@1.3v, und 14,2W/21W @ 1267MHz@1.2v.

dein 1.6a liegt bei 38.7W/49W @1.5v quelle (http://sandpile.org/impl/p4.htm)

das sind in meinen augen schon welten.

Gabber[CH]
2005-01-11, 12:50:07
sind 30euro pro jahr nicht 30euro?

Doch eingentlich schon, die Frage ist, interessierts?


und würden alle rechner in deutschland 50watt weniger verbrauchen, könnte man ein akw schliessen.

http://www.forumdeluxx.de/forum/images/smilies/fressehalten.gif
AKW = 1.2 GW = 24'000'000 PCs müssten 50W einsparen ;D

ich lese da was von 18,3W/26W @ 1267MHz@1.3v, und 14,2W/21W @ 1267MHz@1.2v.
dein 1.6a liegt bei 38.7W/49W @1.5v quelle (http://sandpile.org/impl/p4.htm)
das sind in meinen augen schon welten.
23W Einsparungen bei der CPU ?

Wenn dir die Verlustleistung soo am Herzen liegt .. wieso Übertaktest du dann?
Wenn jetzt in deiner Sig "Pentium M" stehen würde, OK, aber hier ein System, das die Technologie von vorgestern drin hat mit dem Argument der kleineren Verlustleistung zu verteidigen ist einfach lächerlich.

Ikon
2005-01-11, 12:50:24
... und ja, es gibt noch andere bereiche, in denen man strom sparen kann. zum teil auch mehr. unverkennbar ist doch aber, dass pcs immer ihren teil beim stromverschwenden beitragen.

Verbrauch != Verschwenden

Fakt ist, dass man bei PC-Prozessoren die Wahl hat, auch einen noch sparsameren Prozessor als den G4 mit deutlich höherer Leistung einzusetzen (Winchester, Dothan).

Brauchen wir diese alberne "Mac vs. PC"-Diskussion wirklich?

Ikon
2005-01-11, 12:51:22
ich lese da was von 18,3W/26W @ 1267MHz@1.3v, und 14,2W/21W @ 1267MHz@1.2v.

dein 1.6a liegt bei 38.7W/49W @1.5v quelle (http://sandpile.org/impl/p4.htm)

das sind in meinen augen schon welten.

Ja, etwa das doppelte. Womit belegt wäre, dass ein 1,25GHz-G4 deutlich weniger Strom zieht als ein P4-NW mit 1,6GHz.

Nur, wieso interessiert und das? Weil jemand ein paar Seiten vorher die unbedachte und haltlose Behauptung eingeworfen hat, dieser P4 alleine würde weniger Strom verbrauchen als das besagte G4-System?

Im deutlich praxisnäheren Vergleich mit einem Athlon64 wendet sich das Blatt wieder.
Hardware kann dieses $500-System nicht punkten, offensichtlich in keinster Weise.
Die kann schwerlich der Grund für einen Kauf sein -> Es bleiben lediglich Design und Betriebssystem übrig, die Bewertung der Relevanz von beidem ist etwas völlig subjektives.

Hamster
2005-01-11, 13:03:34
']Doch eingentlich schon, die Frage ist, interessierts?


http://www.forumdeluxx.de/forum/images/smilies/fressehalten.gif
AKW = 1.2 GW = 24'000'000 PCs müssten 50W einsparen ;D


ich sprach ja von ganz deutschland. und in diese grössenordnung schätze ich den pc bestand in deutschland.

sicherlich, das war ein weithergeführtes beispiel. wollte nur verdeutlichen, dass man auch mal an den strombedarf denken sollte.

und dein fresse halten kannste dir sparen, hab ich bei dir auch nicht gemacht.


']
23W Einsparungen bei der CPU ?

Wenn dir die Verlustleistung soo am Herzen liegt .. wieso Übertaktest du dann?
Wenn jetzt in deiner Sig "Pentium M" stehen würde, OK, aber hier ein System, das die Technologie von vorgestern drin hat mit dem Argument der kleineren Verlustleistung zu verteidigen ist einfach lächerlich.

in meiner sig steht nur mein spielepc. zu 85% nutze ich aber sehr wohl ein bewusst eingesetzten stromsparpc auf basis eines p3.

denn stromnachzahlungen von 1000euro will und kann ich mir nicht mehr leisten.

Hamster
2005-01-11, 13:07:36
Verbrauch != Verschwenden

Fakt ist, dass man bei PC-Prozessoren die Wahl hat, auch einen noch sparsameren Prozessor als den G4 mit deutlich höherer Leistung einzusetzen (Winchester, Dothan).

klar, es gibt alternativen. habe ich nie bestritten.



Brauchen wir diese alberne "Mac vs. PC"-Diskussion wirklich?

nein. habe ich auch nie vom zaun gebrochen. sondern bin lediglich darauf eingegangen, dass der neue mac (_sofern_es_ihn_geben_sollte_) eben nicht zu teuer ist, sondern endlich kostengünstig den einstieg in die mac welt ermöglicht.

ich bin jetzt auch kein absoluter verfechter von macs, aber man sollte auch ihnen eine daseinsberechtigung zusprechen, und nicht immer nur mit preis/leistung kommen, wie es manch einer hier tut. denn damit lassen sich macs generell nur schwer klassifizieren.

Hamster
2005-01-11, 13:11:38
Ja, etwa das doppelte. Womit belegt wäre, dass ein 1,25GHz-G4 deutlich weniger Strom zieht als ein P4-NW mit 1,6GHz.

Nur, wieso interessiert und das? Weil jemand ein paar Seiten vorher die unbedachte und haltlose Behauptung eingeworfen hat, dieser P4 alleine würde weniger Strom verbrauchen als das besagte G4-System?


die diskussion ist wahrhaftig etwas sinnlos. wollte nur falschbehauptungen widerlegen.


Im deutlich praxisnäheren Vergleich mit einem Athlon64 wendet sich das Blatt wieder.

klar. bestreitet niemand. nur ist man hier wieder bei einer x86er architektur. und darum geht es in diesem thread _eigentlich_ nicht.



Ich kann mich nur wiederholen, mit der Technik kann dieses $500-System nicht punkten, offensichtlich in keinster Weise.
Das kann schwerlich der Grund für einen Kauf sein -> Es bleiben nur Design und Betriebssystem übrig, die Bewertung der Relevanz von beidem ist etwas völlig subjektives.


dem kann ich voll zustimmen. es ist und bleibt eine subjektive einschätzung, und somit eine eigene meinung.
machen hier in diesem thread wollen dies aber einem absprechen.

Aquaschaf
2005-01-11, 14:11:14
sind 30euro pro jahr nicht 30euro?

Wenn die Kiste 200€ mehr kostet interessiert das eigentlich wenig. Aber egal. Wem es gefällt, ok. Aber wenn man tatsächlich Preis, Verbrauch und Leistung in Zahlen ausdrückt dann geht es für einen Mac allgemein (zumindest im Bereich der Privatanwendung) schlecht aus.
Nur ist ein Mac einfach nicht für Leute konzipiert die sich darum Sorgen machen. Die Gründe sich für so ein Teil zu entscheiden sind andere. Deswegen macht es kaum Sinn in Bereichen wie dem Verhältnis von Preis, Leistung und Verbrauch für Mac zu argumentieren weil diese Größen in dem Fall keine besondere Rolle spielen.

hakzz
2005-01-11, 15:30:13
Ist das nicht die gleiche Diskussion wie beim iPod (mini) ?

Die einen geilen sich da an der (mehr oder weniger) guten Steuerung über das Scrollrad auf , die anderen geilen sich an der (wieder mehr oder weniger) guten Steuerung des Macs (mit OS X) auf. Wieder andere finden das Scrollrad blöd und der Mac (mit OS X) hat nicht die Features und Eingriffsmöglichkeiten ins System die man will/braucht.

Beim Design das gleiche. iPod mit tollem Design bla blub die anderen sagen vollkommen egal oder ähnliches. Auch so beim Mac. Von den einen kommt "Boar sieht der toll aus, so muss das sein!", die anderen finden es vollkommen übertrieben und stellen sich lieber nen Alu-Tower [mit viel BlingBling (^^)] neben den Schreibtisch.

Die einen so die anderen anders. Ist halt eine Geschmackssache und eine Diskussion eigentlich vollkommen überflüssig.

Und auf das Thema Leistung zu kommen: Das Auge isst immer mit (bezogen auf OS X)! Was bringt mir nen tolles schnelles System mit allen Features die man sich denken kann, wenn es mir einfach nicht gefallen will und mir das Benutzen keinen Spass macht?

Fazit: So wie ich oben geschrieben hab. Der eine will Leistung der andere halt was Anderes. Diskussion überflüssig.

mfg hakzz

DrumDub
2005-01-11, 15:54:40
hakzz

seh ich genauso. ich find macs eher langweilig, aber für meinen vater ists genau das richtige. der ist happy mit seinem g4. :)

Marci
2005-01-11, 20:03:00
Das ist er, ein kleiner, abgespeckter headless Mac.

- FireWire 400 - USB 2.0 - Video out - Combo-Laufwerk, slotloading, - DVI - Modem

Keyboard, Maus und Display muß man kaufen.

Wie klein ist er?! Er ist so groß wie eine CD-Hülle mit Stromanschluß ;-)

... und er sieht laut MacTechNews so aus, wie auf den gefälschten Bildern im Internet.


1,25 GHz 1,4 GHz G4

Er soll ab 22.01.2005 verfügbar sein und kostet 499,- $ in der 1,25 GHz Version und in der 1,4 GHz Variante 599,- $.



Steve Jobs Zitat: Bring your own Display, Keyboard, Mouse.



http://pm.shetanimedia.de/index.php




desweiteren:

Macworld: Mac OS X 10.4 kommt "deutlich vor Longhorn"

http://www.heise.de/newsticker/meldung/55004

MarciMC
2005-01-11, 20:04:58
Das ist er, ein kleiner, abgespeckter headless Mac.

- FireWire 400 - USB 2.0 - Video out - Combo-Laufwerk, slotloading, - DVI - Modem

Keyboard, Maus und Display muß man kaufen.

Wie klein ist er?! Er ist so groß wie eine CD-Hülle mit Stromanschluß ;-)

... und er sieht laut MacTechNews so aus, wie auf den gefälschten Bildern im Internet.


1,25 GHz 1,4 GHz G4

Er soll ab 22.01.2005 verfügbar sein und kostet 499,- $ in der 1,25 GHz Version und in der 1,4 GHz Variante 599,- $.



Steve Jobs Zitat: Bring your own Display, Keyboard, Mouse.



http://pm.shetanimedia.de/index.php


http://webpages.charter.net.nyud.net:8090/mattman7/mini.jpg

auch hier: http://www.macnews.de/


desweiteren:

Macworld: Mac OS X 10.4 kommt "deutlich vor Longhorn"

http://www.heise.de/newsticker/meldung/55004

MarciMC
2005-01-11, 20:07:18
hoffentlich wirde der grafik-chip des kleinen macs das core-image von os x tiger unterstützen?

warum können die i-books kein core-image? haben die keinen chip mit shadern?

Hamster
2005-01-11, 20:16:59
ich finde das teil sieht richtig geil aus :)




19.36 Uhr:
Niedrige Schwelle für Switcher, 499 Dollar, 1,25 GHz G4, der große hat 1,42 GHz und kostet 599 Dollar. Ab 22. Januar im Handel. Das wird ein Samstag, der Saal in San Francisco kocht!

19.35 Uhr:
Hoffentlich verkauft er sich besser als der Cube. Der Mac Mini kommt ohne Keyboard, Maus, und Display. Alle Standards sind anschließbar. Anlaoger und digitlaer Videoausgang. Panther und iLife '05 vorinstalliert. Aber welcher Prozessor?

19.34 Uhr:
Firewire, USB 2, sehr klein, leise und robust. Und weniger als halb so groß wie der Cube.

19.33 Uhr:
Und doch kommt er!!! Der Mac Mini! Ein "stripped down Mac". Combolaufwerk, slotloading.

http://www.macwelt.de/news/spezial/30095/

MarciMC
2005-01-11, 20:19:58
hier ist er auf der apple seite:
http://www.apple.com/de/macmini/


ot:
also hat der i-book nur eine "dx7 graka" ohne shader?

MarciMC
2005-01-11, 20:21:42
hier ist er auf der apple seite:
http://www.apple.com/de/macmini/


und hier direkt die technischen daten:

http://www.apple.com/de/macmini/specs.html

ot:
also hat der i-book nur eine "dx7 graka" ohne shader?

-hamster
2005-01-11, 20:37:43
hier ist er auf der apple seite:
http://www.apple.com/de/macmini/


und hier direkt die technischen daten:

http://www.apple.com/de/macmini/specs.html

ot:
also hat der i-book nur eine "dx7 graka" ohne shader?

ati 9200. also dx8


-hamster

(forum nimmt mein pass nicht an ;( )

marciMC
2005-01-11, 20:39:56
ati 9200. also dx8


-hamster

(forum nimmt mein pass nicht an ;( )


also sollte für core image reichen :)

wann kommt endlich der tiger? :)

ps: ja forum spinnt

Coda
2005-01-11, 21:00:11
Ich find das Ding für die Hardware trotzdem reichlich teuer :/

ID
2005-01-11, 21:25:18
wenn man nach reiner leistung geht - ja!

aber danach wird wohl ein potentieller käufer nicht gehen!

müsste ja leistungsfähiger als ein i-book sein. graka ist zumindest schon besser!


wenn der mini etwas grösser wäre, um via pci-e eine (dual)-tv-karte nachzurüsten, dann wäre es der absolute hammer als wohnzimmer pc (in verbindung mit einem media-center-software)!

ID
2005-01-11, 21:25:57
wenn man nach reiner leistung geht - ja! (wobei ja betriebsystem und einiges an software dabei ist!!!)

aber danach wird wohl ein potentieller käufer nicht gehen!

müsste ja leistungsfähiger als ein i-book sein. graka ist zumindest schon besser!


wenn der mini etwas grösser wäre, um via pci-e eine (dual)-tv-karte nachzurüsten, dann wäre es der absolute hammer als wohnzimmer pc (in verbindung mit einem media-center-software)!

Zwei
2005-01-11, 22:30:16
Aus meiner Sicht ist Apple mit dem Mac mini in Sachen Miniaturisierung ein "großer" Wurf gelungen. Ich glaube der ist ja sogar noch winziger als theoretische Nano-ITX Gehäuse. Für den reinen Officebetrieb, CDs brennen, drucken, surfen und - wahrscheinlich Apples Steckenpferd - im iTunes Music Shop wühlen ;) ist er von der Hardware her bestens ausgestattet. Shooter wird man nicht spielen können, aber für Spiele wie Railroad Tycoon 3 und den Football Manager 2005 sollte es langen. Im Vergleich zu VIAs ITX Lösungen bietet er voraussichtlich mehr Leistung und bestimmt weniger Treiberprobleme und andere Zickereien.
Für seine Größe ist er ziemlich optimal. Allerdings im Vergleich zu Barebone PCs/Midi Tower PCs kriegt man für das gleiche Geld leistungsfähigere Hardware und auch eine größere Auswahl an Spielen. Ist halt die Frage wie wichtig einem es ist, wie und was man spielen will. Zumindest für die Masse der Konsumenten.

grakaman
2005-01-11, 22:43:20
wenn der mini etwas grösser wäre, um via pci-e eine (dual)-tv-karte nachzurüsten, dann wäre es der absolute hammer als wohnzimmer pc (in verbindung mit einem media-center-software)!

In dem Zusammenhang würde mich interessieren, ob es für den Mac eine Media Center Software gibt, die man mit einer Fernbedienung steuern kann. Der sollte sich dann auch selbst ein-/ausschalten, wenn er z.B. eine TV Sendung aufnimmt.

ID
2005-01-12, 13:24:05
In dem Zusammenhang würde mich interessieren, ob es für den Mac eine Media Center Software gibt, die man mit einer Fernbedienung steuern kann. Der sollte sich dann auch selbst ein-/ausschalten, wenn er z.B. eine TV Sendung aufnimmt.


afaik bis jetzt noch nicht. kommt aber bestimmt noch!

aber aufnehmen? apple hat verpennt für einen tv-tuner zu sorgen!

aber über z.b. eine dbox kann man bestimmt den nachteil umgehen!

Miles Teg
2005-01-12, 13:27:39
Ist eine 2,5" HDD verbaut?
Wahrscheinlich, oder?

DDR2 oder noch DDR1?

Fadl
2005-01-12, 13:29:19
Ist eine 2,5" HDD verbaut?
Wahrscheinlich, oder?

DDR2 oder noch DDR1?

2,5" und natürlich DDR1.

Das Mac mini ist wirklich ein super Produkt. Ich wünsche Apple damit viel Erfolg.

Guest
2005-01-12, 15:28:09
In dem Zusammenhang würde mich interessieren, ob es für den Mac eine Media Center Software gibt, die man mit einer Fernbedienung steuern kann. Der sollte sich dann auch selbst ein-/ausschalten, wenn er z.B. eine TV Sendung aufnimmt.
Apple und ATI verkloppen jeweils Infrarotfernbedienungen mit denen man MacOS über Tastenkürzel fernsteuern kann.
Eine Software die MacOS selbst zu einer Media Center Edition umbaut kenn ich nicht.

aber aufnehmen? apple hat verpennt für einen tv-tuner zu sorgen!
aber über z.b. eine dbox kann man bestimmt den nachteil umgehen!
Nicht wirklich verpennt. Das Ding ist so groß wie zwei Pizzaboxen und wiegt 1,4kg. Zum Vergleich, das iBook ist doppelt so schwer. Da paßt einfach keine analoge/digitale TV-Karte rein.
Der einzige Kritikpunkt ist ein fehlender digitaler 5.1 Soundausgang. Den kann man aber genauso wie die TV-Fähigkeit auch ja extern nachrüsten, USB-Hub vorausgesetzt.

also sollte für core image reichen :)

wann kommt endlich der tiger?
Erstes Halbjahr, denk mal in vier Monaten oder so.

Die Radeon 9200 unterstützt AFAIK kein Coreimage, das bedeutet aber natürlich nicht, daß Tiger nicht läuft, sondern daß die Effekte wenn gewünscht von der CPU emuliert werden müssen.




Insgesamt seh ich den Mac mini als ein sehr interessantes Produkt, gerade für Leute mit generellen Computerphobien. Denn Apple Rechner kommen der Forderung "der Kasten soll einfach laufen" IMHO am nächsten, der Wartungsaufwand für den sogenannten PC-Experten aus dem Bekanntenkreis ist da minimal. Reinstecken - läuft, und zwar ohne daß fünf Monate später irgendwelche Würmer auf der Kiste sind.
Die 500 EUR in der Leistungsklasse eines iBook oder eMac machen das ganze dann auch preislich attraktiv. Nur daß Apple bei 1GB Arbeitsspeicher gleich den doppelten Preis für den ganzen Rechner will, ist irgendwie lustig. Aber glücklicherweise steckt da ja ein handelsüblicher DDR-Riegel drin.

id
2005-01-12, 18:43:13
Apple und ATI verkloppen jeweils Infrarotfernbedienungen mit denen man MacOS über Tastenkürzel fernsteuern kann.
Eine Software die MacOS selbst zu einer Media Center Edition umbaut kenn ich nicht.

apple und innovation und dann noch infrarot - ich würde da gerne eine bluetoothfernbedienung sehen


Nicht wirklich verpennt. Das Ding ist so groß wie zwei Pizzaboxen und wiegt 1,4kg. Zum Vergleich, das iBook ist doppelt so schwer. Da paßt einfach keine analoge/digitale TV-Karte rein.
Der einzige Kritikpunkt ist ein fehlender digitaler 5.1 Soundausgang. Den kann man aber genauso wie die TV-Fähigkeit auch ja extern nachrüsten, USB-Hub vorausgesetzt.
hätten dann den mac etwas grösser machen sollen, platz für einen pci-e steckplatz.

weiterer kritikpunkt: kein line-in - wie soll also internet-telfonie gehen? dann muss man extra ein teueres usb-headsetkaufen :(




Die Radeon 9200 unterstützt AFAIK kein Coreimage, das bedeutet aber natürlich nicht, daß Tiger nicht läuft, sondern daß die Effekte wenn gewünscht von der CPU emuliert werden müssen.

hätten besser eine fx5200 eingebaut - die unterützt nämlcih coreimage und ist etwas (wenn auch wenig) leistungsfähiger. aber vielleicht hat die ja umso mehr verlustleistung...


Insgesamt seh ich den Mac mini als ein sehr interessantes Produkt, gerade für Leute mit generellen Computerphobien. Denn Apple Rechner kommen der Forderung "der Kasten soll einfach laufen" IMHO am nächsten, der Wartungsaufwand für den sogenannten PC-Experten aus dem Bekanntenkreis ist da minimal. Reinstecken - läuft, und zwar ohne daß fünf Monate später irgendwelche Würmer auf der Kiste sind.
Die 500 EUR in der Leistungsklasse eines iBook oder eMac machen das ganze dann auch preislich attraktiv. Nur daß Apple bei 1GB Arbeitsspeicher gleich den doppelten Preis für den ganzen Rechner will, ist irgendwie lustig. Aber glücklicherweise steckt da ja ein handelsüblicher DDR-Riegel drin.


sehe ich im prinzip auch so. allerdings sollte apple endlich mal ab werk ihre produkte mit 512mb ram ausliefern!

Gabber[CH]
2005-01-12, 18:55:58
Wozu willst du bei diesem "PC ab Presse" noch ne PCI-Express Schnittstelle?
Willst du dich darüber aufregen das eine GraKa nicht reinpasst? ;D

Das soll ja eigentlich Leute ansprechen, die einen neuen PC oder einen zweitrechner wollen.
das ist ja schön und gut, nur kapier ich dann ned wieso die so ein super design machen ..

denn kaum einer wird einen monitor haben, der dazu passt.
wäre das design nicht so ausgerpägt, würde so jeder moni dazu passen, aber so stört es einen "hässlichen" moni neben diesem gestilten teil zu haben...

versteh ich nicht ganz, entweder nur mit moni oder ein weniger gestyled..

id
2005-01-12, 19:00:22
du raffst es einfach nicht - das ding ist voll ok!

aber noch besser wäre es mit einem tv-tuner, da es sich voll als wohnzimmer pc anbietet. und ohne tv-tuner macht es nur bedingt sinn...

und pci-e ist nicht nur für grafikkarten interessant, wenn du das vielleicht mal mitbekommen hast. z.b. eine pci-e tv-karte mit 2 tunern ist wohl über pci nicht möglich!

Gabber[CH]
2005-01-12, 19:13:34
Wieso sich darüber aufregen, das bei nem PC ab Presse nicht das drin ist was man gerne hätte, wenn man sich ohne weiteres einen selbst zusammenschustern kann, der dann erst noch mehr kann für das gleiche geld?

Guest
2005-01-12, 19:22:52
apple und innovation und dann noch infrarot - ich würde da gerne eine bluetoothfernbedienung sehen
Ja einen Bluetoothempfänger hätte der Mac mini in diesem Fall ja schon eingebaut, dann spart man sich auch den externen Infrarotempfänger. Falls man das Bluetoothmodul will, sollte man es sich übrigens gleich mitbestellen, hinterher einbauen ist meist nicht möglich.

Aber ich hab mit den Fernbedienungen von Apple und ATI nur die beiden bekanntesten genannt, und die basieren eben auf Infrarot. Es gibt sicherlich auch noch andere mit Bluetooth, beispielsweise auch Handys.

weiterer kritikpunkt: kein line-in - wie soll also internet-telfonie gehen? dann muss man extra ein teueres usb-headsetkaufen :(
Mic-in und Line-in gibts wie den 5.1 Digital-out auch als externes Zubehör, mußt also nicht unbedingt ein USB-Headset kaufen.


hätten besser eine fx5200 eingebaut - die unterützt nämlcih coreimage und ist etwas (wenn auch wenig) leistungsfähiger. aber vielleicht hat die ja umso mehr verlustleistung...
Ich glaub der Hauptgrund ist, daß die etwas teurer ist. Außerdem müssen sie den deutlich teureren iMac ja auch noch irgendwie abgrenzen.

ShadowXX
2005-01-12, 19:44:28
du raffst es einfach nicht - das ding ist voll ok!

aber noch besser wäre es mit einem tv-tuner, da es sich voll als wohnzimmer pc anbietet. und ohne tv-tuner macht es nur bedingt sinn...

und pci-e ist nicht nur für grafikkarten interessant, wenn du das vielleicht mal mitbekommen hast. z.b. eine pci-e tv-karte mit 2 tunern ist wohl über pci nicht möglich!

Jo, das hab ich auch gedacht. Wenn Sie noch einen TV-Tuner + Fernbedienung + MM-SW dazugepackt hätten, dann wäre dieser Recht hübsche Kasten mein nächster Wohnzimmer-PC geworden...bei dem Design hätte ich es nämlich meiner Frau als "extrem tollen DVD-Player" verkaufen können*gg*.

John5
2005-01-12, 20:10:21
Hmm interessant wird hier ne kleine Clusterbildung, sofern man die geldscheiße hat ;)

Guest
2005-01-13, 11:08:35
Heute hat Apple seine Ergebnisse für das letzte Quartal (Oktober - Dezember) vorgelegt: Höchster Umsatz und Gewinn in der gesamten Firmengeschichte, vor allem getrieben durch iPod und iMac. Mal sehen wie sich das ganze nun unter zusätzlichem Einsatz von Mac mini und iPod shuffle weiterentwickelt.
Totgesagte leben länger :)

Seraf
2005-01-13, 11:48:12
Wo ist der TV Ausgang :confused:
http://a248.e.akamai.net/7/248/8352/414/store.apple.com/Catalog/de/Images/beautyshotmacmini.jpg

id
2005-01-13, 12:26:39
afaik adapter benötigt (und liegt meine ich auch bei)

Silent Hunter
2005-01-13, 13:05:04
also ich finde den imac mini gelungen. Klar, ist keine Perfomancerakete, aber das soll er auch nicht sein. Die Zielgruppe ist ja:
Office, genervte Sekretärinnen, Rezepteschreibende Mütter, Internetsurfer und iTunes und iPod freaks, Schulen, Bücherein, inetcafe's usw.

Hamster
2005-01-13, 16:59:02
Wo ist der TV Ausgang :confused:
http://a248.e.akamai.net/7/248/8352/414/store.apple.com/Catalog/de/Images/beautyshotmacmini.jpg



gibts optional dazu, und wird über den dvi ausgang realisiert.

KaoS
2005-01-13, 17:21:04
hätte ich ich 500.- über, ich würde mir mir den mini gleich kaufen ;)

Seraf
2005-01-13, 17:29:00
Sicher?
Achja...

Ihre Visionen im Fernsehen
Jedes beliebige Fernsehgerät kann als Bildschirm mit dem Mac mini verwendet werden. Einige neuere HDTV-Modelle besitzen bereits einen DVI-Anschluss. Für die Verwendung normaler Fernsehgeräte mit dem Mac mini ist der optionale S-Video/Composite-Videoadapter erforderlich.
Hät auch gern so einen...


Noch ein paar Bilder:
Abmaße
http://images.apple.com/de/macmini/images/indexdimensions20050111.jpg


Auch krass find ich wie dicht der gebaut ist.
Wird der G4 denn nicht warm?
http://images.apple.com/de/macmini/images/designinsides20050111.jpg


Und man kann ihn wie einen Laptop abschließen.
http://images.apple.com/de/macmini/images/indexports20050111.jpg


Und wenn man sich nur einen Mac mini kauft holt man sich natürlich so einen Monitor :ugly:
http://images.apple.com/macmini/gallery/images/family20050111.jpg

Guest
2005-01-14, 01:23:18
Bezüglich der Preise sollte evtl darauf hingeweisen werden, daß Apple zwar der einzige Hersteller von den Geräten ist, nicht aber der einzige Verkäufer und vor allem nicht der günstigste. Es gibt auch in Deutschland zahlreiche Händler die Macs verkaufen.

Auf http://www.mac-kauf.de gibt es eine Übersicht, beispielsweise bietet Cancom den Mac mini in der Basisversion für 420 EUR inkl Versand an. 1GB DDR Speicher kriegt man anderswo auch für 180 EUR und muß ihn nicht für 500 EUR (?) im Appleshop kaufen.

Hamster
2005-01-14, 01:33:52
Auf http://www.mac-kauf.de gibt es eine Übersicht, beispielsweise bietet Cancom den Mac mini in der Basisversion für 420 EUR inkl Versand an.


netto vielleicht.


ich hab unter 478 keinen händler gefunden...

ID
2005-01-14, 12:55:23
Studenten, Lehrer usw. bekommen Apple-Produkte meist günstiger!!!

Silent Hunter
2005-01-14, 13:15:41
Studenten, Lehrer usw. bekommen Apple-Produkte meist günstiger!!!

3% EDU Rabatt

mofhou
2005-01-14, 14:33:08
Im normalen Appe EDU Store kostet er 460€ bzw 553€ ;)

mofhou
2005-01-14, 14:34:53
3% EDU Rabatt
Naja, im Apple EDUStore kostet der Kleine 459 (=6,5%) und der Große 553 (=8,3%).

Santini
2005-01-16, 10:55:02
So wie es ausschaut wird der gleich von mir bestellt
Basisversion mit 512mb ram ,na mal schauen

Uff was sind denn das für Lieferzeiten
29. Januar :mad:

Fadl
2005-01-16, 11:45:56
So wie es ausschaut wird der gleich von mir bestellt
Basisversion mit 512mb ram ,na mal schauen

Uff was sind denn das für Lieferzeiten
:mad:

Der mini ist in den USA erst ab dem 22.1.05 verfügbar. In Deutschland halt ab dem 29.1.05.
Wenn du einen gerade neu vorgestellen Rechner bei Dell bestellst wirst du mind. genauso lange warten müssen.
Oder erinner dich an die Launches der neusten Grafikkarten Generationen..... ;)

blubb
2005-01-16, 11:46:56
Ich würde den Mac Mini auch mit eingebautem Bluetooth Modul bestellen und eine Funktastatur und Funkmaus irgendwo kaufen. Ansonsten wird es wohl ein bißchen eng an den beiden USB 2.0 Anschlüssen, wenn da noch ein Drucker oder MP3 Player neben der Tastatur und Maus ransollen.

Santini
2005-01-16, 11:59:36
Der mini ist in den USA erst ab dem 22.1.05 verfügbar. In Deutschland halt ab dem 29.1.05.
Wenn du einen gerade neu vorgestellen Rechner bei Dell bestellst wirst du mind. genauso lange warten müssen.

Ja ,dann werd ich mich noch gedulden und erst in 2 Wochen bestellen.

Fadl
2005-01-16, 12:04:05
Ich würde den Mac Mini auch mit eingebautem Bluetooth Modul bestellen und eine Funktastatur und Funkmaus irgendwo kaufen. Ansonsten wird es wohl ein bißchen eng an den beiden USB 2.0 Anschlüssen, wenn da noch ein Drucker oder MP3 Player neben der Tastatur und Maus ransollen.

Dafür würde ich mir die Apple USB Tastatur mitbestellen. Die bietet noch 2 USB Anschlüsse.

Legolas
2005-01-16, 13:37:27
Dafür würde ich mir die Apple USB Tastatur mitbestellen. Die bietet noch 2 USB Anschlüsse.

AFAIK aber nur USB 1.1

Guest
2005-01-17, 20:36:32
heute 21:00 uhr nbc giga

mac mini wird präsentiert!!!

Guest
2005-01-17, 20:36:46
heute 21:00 uhr nbc giga

mac mini wird präsentiert!!!

http://www.giga.de/index.php?storyid=112913

Hamster
2005-01-17, 21:26:41
heute 21:00 uhr nbc giga

mac mini wird präsentiert!!!

http://www.giga.de/index.php?storyid=112913


ich schaus grad, leider mit 10mins verspätung. haben sie was zur lautstärke gesagt?

ich höre im hintergrund ein lautes lüfterrauschen, das ist doch hoffentlich nicht der mac mini...?!?

Guest
2005-01-17, 21:52:07
soll praktisch lautlos sein!

Santini
2005-01-18, 17:06:03
Der Preis für die Variante mit 1gb Ram ist ja sehr hoch,die anderen Aufschläge sind auch sehr witzig(die festplatte,und das bluetoothmodul sind so das günstigste)
wenn man die volle Austattung nimmt kostet die Version mit 1,2.Ghz 1.145,98.€
die 1,5er Version ca 1.500.€

muss ich wohl nen paar abstriche mehr machen ;)

Woanders habe ich gelesen, dass jemand bei Gravis nachgefragt hat ob sie ihm ein Ram Modul das er selbst schon gekauft hat in den Mini Mac einbauen würden.
Gravis hat das wohl mit ja beantwortet, das ding selber einzubauen ist auch nen bisschen schwierig oder?

Fadl
2005-01-18, 17:08:56
AFAIK aber nur USB 1.1

Reicht für Maus, Drucker etc ja auch aus oder nicht ;)

MadManiac
2005-01-19, 20:24:07
Reicht für Maus, Drucker etc ja auch aus oder nicht ;)

Warum sind die Ram beim Mac so teuer? die spinnen ja LOL 1500€ für 1Gb ram das ist lächerlich.

Fadl
2005-01-19, 20:29:35
Warum sind die Ram beim Mac so teuer? die spinnen ja LOL 1500€ für 1Gb ram das ist lächerlich.

Wo hast du 1500€ her?

Aber überzogen sind die Preis dort trotzdem. Man braucht sie dort ja aber nicht zu kaufen.

Guest
2005-01-19, 20:49:40
Der Preis für die Variante mit 1gb Ram ist ja sehr hoch,die anderen Aufschläge sind auch sehr witzig(die festplatte,und das bluetoothmodul sind so das günstigste)
wenn man die volle Austattung nimmt kostet die Version mit 1,2.Ghz 1.145,98.€
die 1,5er Version ca 1.500.€

muss ich wohl nen paar abstriche mehr machen ;)
Du solltest auch unbedingt ein paar Abstriche machen.
Apple verhält sich bei Zubehör wie Autohersteller, dh die Extras haben eine sehr große Gewinnspanne. Du solltest dir einen Mac aussuchen der deinen Wünschen in der Grundausstattung am nächsten kommt, bei allem Zubehör im Appleshop genau überlegen ob du das wirklich brauchst und letztlich nachforschen ob das Teil wirklich von Apple eingebaut werden muß oder ob du das nicht auch selbst machen kannst.
Kurz: Kauf soviel Zubehör wie nötig und sowenig wie möglich.

Woanders habe ich gelesen, dass jemand bei Gravis nachgefragt hat ob sie ihm ein Ram Modul das er selbst schon gekauft hat in den Mini Mac einbauen würden.
Gravis hat das wohl mit ja beantwortet, das ding selber einzubauen ist auch nen bisschen schwierig oder?
Was dein Gravisladen oder jeder andere Applehändler in derin Nähe macht weiß ich natürlich nicht, normalerweise geht sowas aber. Du kannst auch den kompletten Mac mini bei denen bestellen und vereinbaren, daß sie dir dann 1GB Speicher einbauen. Wenn du den Mac bei Apple kaufst und dann zum Händler gehst um mehr Arbeitsspeicher einzubauen, wird er wohl 30 EUR oder so für den Einbau verlangen. Außerdem hast du dann hinterher den ursprünglichen 256MB Riegel aus dem Mac mini übrig.

Den Arbeitsspeicher und auch die Festplatte kannst du auch selbst austauschen, das Problem ist nur das Öffnen des Mac mini. Da noch niemand so ein Gerät hat, kann auch niemand mit Sicherheit sagen ob man den einfach so aufbekommt ohne daß es hinterher sichtbar ist (Garantieverlust). Grundsätzlich steckt da aber ein stinknormaler DDR333 Speicherbaustein und eine stinknormale 4200rpm 2,5" Festplatte drin.

Guest
2005-01-19, 22:37:06
http://www.smashsworld.com/2005/01/taking-apart-mac-mini-how-to.php

nettes video :) wie öffnet man den mini

Morpheus2200
2005-01-20, 03:50:52
Kann mann ne mac tastatur auch an nen Pc anschliessen? USB? Sieht ja geil aus. Mal schauen ich denke ich werd mir so ein teil kaufen 1,25ghz mit 512MB werdens werden :-)

Santini
2005-01-20, 17:38:14
Das öffnen ist ja einfach *knack* :wink: dann kann ich noch sparen :smile:
ch denke ich werd mir so ein teil kaufen 1,25ghz mit 512MB werdens werden :-)
Dann sind wir schon 2 :)
Ich werde am Sonntag bestellen.


edit:So der Applestore Deutschland hat jetzt 3-4 Wochen Lieferzeit.

dann werde ich wohl schon heute bei gravis(habe ihn doch nicht bei gravis bestellt) bestellen .

da ich erstmal nicht über 500€ dafür ausgeben werde leider ohne Extras(Das Bluetoothmodul musste doch sein) :frown:

Santini
2005-01-21, 14:49:40
Oh nein was habe ich getan :ucrazy2:

Jetzt habe ich die 1,25er version mit 256mb ram und bluetooth(edit: bei Cancom) bestellt
wenn er da ist, schreibe ich,sofern ich Zeit habe,einen Testbericht.

Beeeeeuscher
2005-01-21, 15:03:45
gravis ist aber nicht der billigste laden, wo man einen mac mini kaufen kann

http://www.mackauf.de/index.php?page=preise&produktgattung=10&produkt=185&change=preis&random=41f10b31cb77f#preisliste

es gibt ihn schon um 475 - mit 80GB um 529,-

HellHorse
2005-01-22, 10:34:27
http://www.pbs.org/cringely/pulpit/pulpit20050120.html

Guest
2005-01-22, 10:41:32
als student, lehrer usw bekommt man ihn am günstigesten!!!

Silent Hunter
2005-01-23, 11:08:40
http://www.pbs.org/cringely/pulpit/pulpit20050120.html

interessanter Artikel!


Oh nein was habe ich getan
Jetzt habe ich die 1,25er version mit 256mb ram und bluetooth(edit: bei Cancom) bestellt wenn er da ist, schreibe ich,sofern ich Zeit habe,einen Testbericht
das wäre ganz super!

was mir immer öfters in den Foren auffält ist, dass viele user den Mac Mini als Enterainment und High Performance Maschine halten. Und rum meckern wegen der "geringen" Performance gegenüber den PCs. :|
Der Mac mini ist als Einstiegs Rechner für Zuhause/SChule gedacht. Für Office, Internet, Musik usw. und nicht als Ton/Video Studio oder zum Gamen.

Ach übringends, kommende Woche werden Speedbumps der Powerbooks erwartet.

Gabber[CH]
2005-01-23, 11:31:00
interessanter Artikel!



das wäre ganz super!

was mir immer öfters in den Foren auffält ist, dass viele user den Mac Mini als Enterainment und High Performance Maschine halten. Und rum meckern wegen der "geringen" Performance gegenüber den PCs. :|
Der Mac mini ist als Einstiegs Rechner für Zuhause/SChule gedacht. Für Office, Internet, Musik usw. und nicht als Ton/Video Studio oder zum Gamen.

Ach übringends, kommende Woche werden Speedbumps der Powerbooks erwartet.

Nur so nebenbei, für den Preis vom mini kriegst du einen PC der auch Ton/Videostudio und Games packt :P

Santini
2005-01-23, 11:53:58
sicherlich
aber ich spiele eben recht selten und nur zum surfen finde ich meinen grossen pc(ist nicht der in der signatur) doch von der Leistung sowie Lautstärke etwas überdimensioniert.
Zudem wollte ich schon immer nen schicken kleinen pc haben

Gabber[CH]
2005-01-23, 12:31:18
Es ging mir nu darum, das Silent Hunter die fehlende Performance heruntergespielt hat.
Wenn er nur halb so viel kosten würde, könnte man drüber reden, kostet nix kann nix.
Fakt ist aber, der kostet ziemlich viel für das was er kostet.
Das einzige Argument, was er für sich hat ist der Style.

Wenn man sich einen PC zusammenstellt und darauf achtet, dass alle Lüfter regelbar sind (ASUS GraKa z.B.) dann hat man im "idle" auch nen ruhigen Rechner.
Geht man dann in Regionen in die man mit dem mini nicht kommt, wird's halt wieder lauter.

Fadl
2005-01-23, 12:50:09
']Es ging mir nu darum, das Silent Hunter die fehlende Performance heruntergespielt hat.
Wenn er nur halb so viel kosten würde, könnte man drüber reden, kostet nix kann nix.
Fakt ist aber, der kostet ziemlich viel für das was er kostet.
Das einzige Argument, was er für sich hat ist der Style.

Wenn man sich einen PC zusammenstellt und darauf achtet, dass alle Lüfter regelbar sind (ASUS GraKa z.B.) dann hat man im "idle" auch nen ruhigen Rechner.
Geht man dann in Regionen in die man mit dem mini nicht kommt, wird's halt wieder lauter.

Klar er kann nichts... Schau erstmal was ein kleines Barebone Gehäuse schon kostet.
Darüber hinaus bekommst du ein Betriebssystem mit iLife05(kostet auch 79¤ im Einzelkauf) mitgeliefert. Rechne das mal beim PC hinzu wenn du kein Raubkopierer sein möchtest.
Das ist kein hässlicher großer lauter PC. Der Mac mini ist sehr stylisch und deutlich leiser als ein normaler PC.
Zum spielen ist er natürlich nicht gemacht.
Zudem kannst du Windows sowieso nicht mit OS X vergleichen.

WBM
2005-01-23, 12:59:34
Warum ist der Arbeitsspeicher beim Mac so teuer?

Ganz einfach, weil Apple den beim Einbau in den Mac durchtesten muss, was Sie beim Drittanbieternachkauf natürlich nicht müssen!
Schau dir mal die RAM Preise von Dell usw. an, ist haargenau das gleiche. Absolut an den Haaren herbeigezogene Preise, damit die Leute sich das Zeug woanders besorgen. Anders war und ist es nicht gedacht.
Wer sein RAM bei Apple/Dell kauft ist einfach selbst Schuld.

RAM für den Mac kommt von www.dsp-memory.de und nirgendwo anders her ;)

maz
2005-01-23, 13:01:10
']Es ging mir nu darum, das Silent Hunter die fehlende Performance heruntergespielt hat.
Wenn er nur halb so viel kosten würde, könnte man drüber reden, kostet nix kann nix.
Fakt ist aber, der kostet ziemlich viel für das was er kostet.
Das einzige Argument, was er für sich hat ist der Style.

Wenn man sich einen PC zusammenstellt und darauf achtet, dass alle Lüfter regelbar sind (ASUS GraKa z.B.) dann hat man im "idle" auch nen ruhigen Rechner.
Geht man dann in Regionen in die man mit dem mini nicht kommt, wird's halt wieder lauter.

ein mac wird nie mit dem pc preismässig mithalten können
da gibt es einige gründe dafür
paar wären
- apple hat eine viel grössere gewinnspanne als ein gewöhnlicher pc-hersteller
- apple investiert viel mehr in entwicklung, design usw - schraubt also nicht einfach hergestellte teile zusammen
- apple finanziert ihre softwareabteilungen auch mit der hardware - dafür bekommst du mit jedem mac ein haufen software mitgeliefert
- apple benützt teilweise hardware (CPU), die nicht in den mengen hergestellt wird, wie normale pc-hardware
usw usw

wie gesagt - preis/leistungsmässig schlägt der pc den mac immer (oder fast immer)
der mac mini ist einfach dafür da, den leuten, die schon immer mit der mac plattform geliebäugelt haben (zb. ein ipod haben - der mac mini kostet ja genausoviel wie ein ipod 60gb, oder etwas anderes als windows ausprobieren wollen, ... denen aber der mac dafür immer zu teuer war

er fungiert quasi wie eine einstiegsdroge :-)

Silent Hunter
2005-01-23, 13:23:01
']
Fakt ist aber, der kostet ziemlich viel für das was er kostet.
Das einzige Argument, was er für sich hat ist der Style.



blödsinn, das einzige schlagkräftige Argument für den mac mini ist OS X

Hamster
2005-01-24, 10:25:36
kennt schon jmd eine review page? immerhin ist er ja eit gestern in den usa erhältlich.

Guest
2005-01-24, 11:17:52
ja - auf einer amerikanischen mac-seite. weiss den link leider nicht mehr...

Hamster
2005-01-24, 11:38:15
ah, hier hab ich was gefunden:

http://www.macworld.com/2005/01/news/macminihandson/


und hier noch bilder: http://forums.appleinsider.com/showthread.php?threadid=50182



allerdings scheint das teil probleme mit dem lüfter zu haben.

der mac mini ist zwar super leise, wenn man ihn aber ne zeitlang belastet, dreht der lüfter sehr stark hoch. und schwankt dann immer wieder: laut-leise-laut-leise.

imo sehr störend.

Hamster
2005-01-25, 14:03:34
hier noch ein nettes review: http://www.macintouch.com/macmini/review.html


sollten noch mehr auftauchen, als hier rein mit :)

Panasonic
2005-01-25, 14:17:40
Die Grafikkarte wird nicht modular und dadurch austauschbar sein, right?

Fadl
2005-01-25, 14:27:51
Die Grafikkarte wird nicht modular und dadurch austauschbar sein, right?

Natürlich nicht. Oder wie stellst du dir das bei einem so kleinen Gehäuse vor ;)

Panasonic
2005-01-25, 14:29:16
Natürlich nicht. Oder wie stellst du dir das bei einem so kleinen Gehäuse vor ;)

Na ja, es gibt Notebooks wo die Grafikkarte Modular verbaut ist und austauschbar ist. Hätte ja sein können...

Fadl
2005-01-25, 14:30:46
Na ja, es gibt Notebooks wo die Grafikkarte Modular verbaut ist und austauschbar ist. Hätte ja sein können...

So etwas ist aber auch eher selten und in einem Notebook wo die Graka getausht werden kann ist bestimmt sogar mehr Platz wie im mini.

Hamster
2005-01-25, 14:37:11
dild4u hats schon in einem anderen thread gepostet, aber der link ist klasse:

http://www.hardtecs4u.com/?id=1106607627,96452,ht4u.php


vor allem die mini faq ist super!

InsaneDruid
2005-01-25, 14:52:29
']Es ging mir nu darum, das Silent Hunter die fehlende Performance heruntergespielt hat.
Wenn er nur halb so viel kosten würde, könnte man drüber reden, kostet nix kann nix.
Fakt ist aber, der kostet ziemlich viel für das was er kostet.
Das einzige Argument, was er für sich hat ist der Style.

Wenn man sich einen PC zusammenstellt und darauf achtet, dass alle Lüfter regelbar sind (ASUS GraKa z.B.) dann hat man im "idle" auch nen ruhigen Rechner.
Geht man dann in Regionen in die man mit dem mini nicht kommt, wird's halt wieder lauter.

Und die Größe + Stromverbrauch lassen wir mal eben unter den Tisch fallen?

Ein vergleichbares System auf Via Epia Basis kostet genausoviel, wenn nicht sogar mehr.

Hab mal ein Epia M1000B+billigster Ram Riegel + billigste 2,5er HDD + Morex Mini Case inkl NT (das ist mit 95,- schon extrem preiswert) + Mobile CDRom zusammengestellt, das war 10 Euro billiger als der Mac Mini ohne EDU rabatt.

Allerdings OHNE jegliche Soft, ohne alles. Und leistungsmässig ist das Epia dem Mac hoffnungslos unterlegen. DVI Ausgang hats auch nicht. Dazurechnen müsste man beim Epia noch n anderen Kühlkörper (bekannter Krachmacher der Epias, und ne Lüftersteuerung, weil der Caselüfter vom Morex recht laut ist.

Und selbst wenn das Morex schon recht cute ist, in Sachen Style siehts neben nem MiniMac wieder eher alt aus.

480 Tacken ist für dieses System ein absolut fantastischer Preis und eigentlich total Apple-untypisch. Für 240 Euro einen solchen Komplettrechner zu erwarten ist realitätsfremd^3.

Und nein, ich bin kein Macler, eigentlich bin ich sogar eher auf der Anti-Mac-Schiene.

Panasonic
2005-01-25, 14:56:12
Wieviel Rabatt bekommen denn Studenten auf den Mini?

InsaneDruid
2005-01-25, 15:04:16
Kann jeder selbst rausfinden, der Apple Edu Store (unter "Schule&Uni" zu finden) fragt zwar ertmal nach der Bildungseinrichung, überprüft die Eingabe aber erstmal nicht (solange man keine Bestellung auslöst).

Der "kleine" kostet 459,36 Tacken für Studis.

Hamster
2005-01-25, 15:05:36
Wieviel Rabatt bekommen denn Studenten auf den Mini?


kannste ganz einfach selbst feststellen: http://store.apple.com/Apple/WebObjects/deInd

TheMaxx
2005-01-25, 19:30:04
Ich liebäugele auch etwas mit dem neuen Mac Mini (habe bisher noch null Mac Erfahrungen). Ich hatte vor, mir einen kleinen schicken Wohnzimmer PC zusammenzubauen, wie siehts da mit dem Mac Mini aus? Kann man den dahingehend erweitern, z.B. per externem USB-DVB-T Receiver Sendungen aufnehmen lassen? Oder reicht da der Prozessor nicht aus, bzw. gibts dahingehend überhaupt Mac Software?

Hamster
2005-01-25, 19:46:42
ja einen externen dvb-t receiver kannste anschliessen.

und der prozzi reicht auch für aufzeichnungen. software gibt es auch. wie die aber heißt, kann ich dir als noch non-mac user leider nicht sagen.

Panasonic
2005-01-25, 21:55:04
Wirds ein Windows User eigentlich mit einem Mac schwer haben?

Fadl
2005-01-25, 22:20:28
Wirds ein Windows User eigentlich mit einem Mac schwer haben?

Ja, denn kurze Zeit später wirst du bemerken das dein Windows Betriebssystem total scheisse ist und möchtest auch noch einen Powermac G5 kaufen ;)

Hamster
2005-01-25, 22:27:36
achja, er mac mini, bzw eher die bto optionen, sind schon billiger geworden! http://www.macworld.com/news/2005/01/25/macminibto/index.php


echt nice.

Leon_J
2005-01-25, 22:33:56
Ja, denn kurze Zeit später wirst du bemerken das dein Windows Betriebssystem total scheisse ist und möchtest auch noch einen Powermac G5 kaufen ;)
Naja, nicht unbedingt.

Schwer wirst du es sicher nicht damit haben, aber du wirst recht schnell einige funktionen vermsisen, die du bei Windows machen kannst, die aber beim Mac nicht konfigurierbar sind.

Von der Einfachheit der Benutzung ist der Mac ungeschlagen, aber vom umfang der möglichen Konfigurationen ist er be... *hust* ...scheiden.
So sind zumindest meine erfahrungen nach 1,5 Jahren Mac-mituser + 1 Monat Besitzer.

Also mach dir keine Gedanken, schwer wirds nicht, eher zu leicht ;)

Fadl
2005-01-25, 23:00:25
Naja, nicht unbedingt.

Schwer wirst du es sicher nicht damit haben, aber du wirst recht schnell einige funktionen vermsisen, die du bei Windows machen kannst, die aber beim Mac nicht konfigurierbar sind.

Von der Einfachheit der Benutzung ist der Mac ungeschlagen, aber vom umfang der möglichen Konfigurationen ist er be... *hust* ...scheiden.
So sind zumindest meine erfahrungen nach 1,5 Jahren Mac-mituser + 1 Monat Besitzer.

Also mach dir keine Gedanken, schwer wirds nicht, eher zu leicht ;)
Na wenn du aber mal unter die Haube schaust(UNIX) dann gibt es da schon eine Menge zum spielen ;)

dildo4u
2005-01-25, 23:26:18
mit 256mbRam soll das teil fast unbrauchbar sein mann sollte lieber gleich 70$mher für 256mbzusätzlich ausgeben

http://www.anandtech.com/mac/showdoc.aspx?i=2328&p=6


"The performance of the Mac mini in its standard form is unacceptable, even for a $499 machine. At first I was afraid that the poor performance was due to the 1.25GHz G4 however upon further investigation the root of the cause revealed itself - 256MB of memory is simply not enough for OS X. When running one application, such as Safari or Mail, the 256MB of memory is enough, but as soon as you open more than one application the memory quickly disappears. The problem with disk swapping on the mini is that it is using a 2.5” hard drive, which is significantly slower than a desktop hard drive so overall performance is reduced significantly."

MSABK
2005-01-25, 23:27:03
Ich habe vor mir den Mac mini als zweit PC fürs internet und mailen zu kaufen.
Kann ich da meinen Samsung 173P anschließen?
Gibt es einen deutschen online shop der apple sachen verkauft?
Kann ich damit einfach eine DFÜ verbindung herstellen und mit DSL surfen?

Fadl
2005-01-25, 23:31:19
Ich habe vor mir den Mac mini als zweit PC fürs internet und mailen zu kaufen.
Kann ich da meinen Samsung 173P anschließen?
Gibt es einen deutschen online shop der apple sachen verkauft?
Kann ich damit einfach eine DFÜ verbindung herstellen und mit DSL surfen?

3x ja ;)

Panasonic
2005-01-25, 23:40:22
Ich brauch das Ding, bin nur nicht flüssig :( Will keiner meinen PC? ;)

Hamster
2005-01-25, 23:46:38
Ich brauch das Ding, bin nur nicht flüssig :( Will keiner meinen PC? ;)

marktplatz?

Gohan
2005-01-26, 10:47:43
Bin mal gesapnnt wie viele um Hilfe schreien werden wenn sie einen Mac mini haben weil sie die Einfacheit des OS X nicht verstehen :D Erging mir am Anfang auch so als ich geswichted bin. (z.B. Apllikation einfach per Drag&Drop in den Programmordner ziehen und schon ist das Programm installiert :))

Guest
2005-01-26, 11:16:18
ot:

ich habe mal etwas mit pear pc und os x gespielt.

wie ist das mit icalc?

kann man nicht die aufgaben + termine sehen, ohne icalc selber zu starten?

gnome/linux zeigt mir, wenn ich auf die uhr klicke, z.b. die wichtigesten dinge von evolution an, ohne d evoultion selber gestartet ist. geht das auch unter os x irgendwie?

ist jetzt nicht so wichtig - wäre aber schön wenn das geht.

Fadl
2005-01-26, 12:37:50
ot:

ich habe mal etwas mit pear pc und os x gespielt.

wie ist das mit icalc?

kann man nicht die aufgaben + termine sehen, ohne icalc selber zu starten?

gnome/linux zeigt mir, wenn ich auf die uhr klicke, z.b. die wichtigesten dinge von evolution an, ohne d evoultion selber gestartet ist. geht das auch unter os x irgendwie?

ist jetzt nicht so wichtig - wäre aber schön wenn das geht.

Ja das funktioniert natürlich. Du wirst auch benachrichtigt wenn iCal nicht gestartet wurde.

Guest
2005-01-26, 12:40:15
Gibt es einen deutschen online shop der apple sachen verkauft?
http://www.mac-kauf.de/

DasToem
2005-01-26, 13:08:15
Mal ne Frage wegen des Speichers: Lässt sich da handelsüblicher DDR-Speicher einsetzen oder kocht Apple wiedermal sein eigenes Süppchen? Die reinen, technischen Spezifikationen erwecken ja den Eindruck, dass man auch billigeren Speicher einsetzen kann. 70 USD für 256MB lässt Erinnerungen an Rambuszeiten wach werden.

Fadl
2005-01-26, 13:24:29
Mal ne Frage wegen des Speichers: Lässt sich da handelsüblicher DDR-Speicher einsetzen oder kocht Apple wiedermal sein eigenes Süppchen? Die reinen, technischen Spezifikationen erwecken ja den Eindruck, dass man auch billigeren Speicher einsetzen kann. 70 USD für 256MB lässt Erinnerungen an Rambuszeiten wach werden.

Natürlich passt normaler DDR1 Ram.

dildo4u
2005-01-26, 13:27:24
Natürlich passt normaler DDR2 Ram.
DDR1

Fadl
2005-01-26, 13:30:15
DDR1

Ups. Natürlich ;)

DDR2 sehen wir höchstens in neueren Powermac G5.

dildo4u
2005-01-26, 13:33:11
Yeah das nenn ich pimpen OCZ im mac mini *g*


http://images.anandtech.com/reviews/mac/mini/IMG_1553.jpg

Santini
2005-01-26, 13:55:31
achja, der mac mini, bzw eher die bto optionen, sind schon billiger geworden!

scheint im apple store noch nicht geändert worden zu sein.
sollte ich meine Bestellung bei Cancom dann erstmal stornieren(schon allein weil es dort keinen Schülerrabbat gibt)?

Das einzige was mich stört ist die Lieferzeit von 3-4 Wochen beim
apple store
ob das bei cancom wohl schneller geht?

Guest
2005-01-26, 14:18:25
Das einzige was mich stört ist die Lieferzeit von 3-4 Wochen beim
apple store
ob das bei cancom wohl schneller geht?
Nein, es gibt nur eine Quelle für Macs und die heißt Apple. Auch Cancom kauft dort ein.

Zum Speicher: Das ist ganz normaler DDR SDRAM. Allerdings sind die meisten Macs sehr wählerisch beim SPD-ROM, dh wenn das nicht stimmt fressen sie den Speicher u.U. nicht. Die Apple Händler verkaufen aber auch Speicher der garantiert im Mac läuft.

Santini
2005-01-26, 14:28:05
3-4 Wochen ,ok wenn das auch nicht schneller geht,ist das den Aufpreis gegenüber dem apple store(mit Schülerrabbat) nicht wert.

Hamster
2005-01-26, 14:37:09
Yeah das nenn ich pimpen OCZ im mac mini *g*


http://images.anandtech.com/reviews/mac/mini/IMG_1553.jpg


hehe, sieht nett aus :)

bin mal gespannt, wann die ersten modder sich an dem mac mini vergreifen.

(in meinem augen zwar frevel, aber sicherlich lustig anzuschauen)


btw, wenn du das bild schon postest, verweise doch bitte auch auf das imo gute review: http://www.anandtech.com/mac/showdoc.aspx?i=2328

dildo4u
2005-01-26, 14:50:43
btw, wenn du das bild schon postest, verweise doch bitte auch auf das imo gute review: http://www.anandtech.com/mac/showdoc.aspx?i=2328

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=2690428&postcount=188

Hamster
2005-01-26, 14:59:09
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=2690428&postcount=188

sry, hab ich nicht gesehen ;(

hoffe der/die herr/dame kann mir nochmal verzeihen =)

TruPlaya_UB
2005-01-26, 15:16:35
EHRLICH !!

Den können sie auch behalten !!

Das Angebot klingt für mich als würde "MEDION" nen APPLE verkaufen !!

Kommt mir net in die Tüte, in dem Sinne !

Hamster
2005-01-26, 15:24:29
EHRLICH !!

Den können sie auch behalten !!

Das Angebot klingt für mich als würde "MEDION" nen APPLE verkaufen !!

Kommt mir net in die Tüte, in dem Sinne !


jedem seine meinung. aber hast du auch argumente?

(interessiert mich. ernsthaft.)


btw du plenkst (http://www.sockenseite.de/usenet/plenken.html).

Hamster
2005-01-26, 16:06:17
nen mac min als server kann man auch schon mieten ;)


http://www.macminiservers.com/

Guest
2005-01-26, 19:55:22
Ein Mac Multimedia Projekt in den Anfängen: http://mrzippy.org.uk/macmediacenter/

Zumindest eine Porduktliste um den Mac Mini fernzubedienen und ihm einen Videoausgang und 5.1 Sound zu spendieren gibts schon...

Guest
2005-01-26, 19:58:22
http://www.reel-multimedia.com/de/endkunde/produkte.html

;) ;) ;)

Hamster
2005-01-26, 19:59:32
na, das entwickelt sich doch prächtig.

bald hat jeder nen mac mini im wohnzimmer, im schlafzimmer und einen zum arbeiten ^^

maz
2005-01-26, 22:22:12
na, das entwickelt sich doch prächtig.

bald hat jeder nen mac mini im wohnzimmer, im schlafzimmer und einen zum arbeiten ^^

einen nachteil hat die ganze story - es wird bald viel mehr viren/trojaner für osx geben
derzeit gibt es sie so gut wie nicht - ich surfe seit dem ich inet habe (5-6 jahre) ohne anti-viren progs/firewalls usw usw
noch nie probleme gehabt
wenn sich jetzt die pc user auf den mac stürzen .....

Hamster
2005-01-26, 22:30:12
einen nachteil hat die ganze story - es wird bald viel mehr viren/trojaner für osx geben
derzeit gibt es sie so gut wie nicht - ich surfe seit dem ich inet habe (5-6 jahre) ohne anti-viren progs/firewalls usw usw
noch nie probleme gehabt
wenn sich jetzt die pc user auf den mac stürzen .....


ja möglich.

aber sagen wir mal, apple kann durch den mini den marktanteil von 2% auf 4% ausbauen..... und das wäre schon viel.

denke nicht, dass sich bei der immer noch geringen menge sich alle auf viren-für-macs-schreiben versteifen.

Guest
2005-01-27, 09:42:09
selbst wenn der marktanteil deutlich zunehmen sollte, wird man garantiert nicht so viel würmer, viren usw. dort finden wie bei windows... einfach besseres system, bessere firma...und user surft ohne root rechte

Ikon
2005-01-27, 10:08:11
... besseres system, bessere firma...

Das musste natürlich in so einem Thread kommen.

Aber du hast natürlich recht - es wäre klasse wenn Microsoft sich, wie Apple, kreativere Umschreibungen für das Fixen von Sicherheitslücken ausdenken würde, anstatt konkret zu sagen was Sache ist.
Vorallem die dummen und/oder fachlich ungebildeten/uninteressierten User wären sicher begeistert.
Wäre es nicht viel schöner, wenn es statt "Kritische Sicherheitslücke in ActiceX behoben" einfach nur "Browser verbessert" hieß? :hammer:

Wer ist nun besser/ehrlicher/zuverlässiger? Ich wage mir darüber kein Urteil zu bilden.

Guest
2005-01-27, 16:06:15
... besseres system, bessere firma...

Das musste natürlich in so einem Thread kommen.
Hehe... Firmen haben Kunden, Apple hat Fans.

Aber den dritten Punkt über das Rechtesystem von MacOS X hast aus dem Zitat sicherlich nicht zufällig draußengelassen :)

Aber du hast natürlich recht - es wäre klasse wenn Microsoft sich, wie Apple, kreativere Umschreibungen für das Fixen von Sicherheitslücken ausdenken würde, anstatt konkret zu sagen was Sache ist.
Du meinst solche Namen wie "Windows Genuine Advantage" oder "Windows Media Digital Rights Management"? Ja echt schön, wenn Produktnamen nichts mit dem gemeinsam haben wofür sie stehen ;)

Machen wir uns nix vor, Apple ist keine Engelsfirma. Allerdings haben sie nicht den Marktanteil oder die Macht dem Rest des Marktes ihre Entscheidungen reinzudrücken, die Wünsche ihrer Nutzer zu ignorieren oder sich Verbesserungen bei Produktupdates einfach zu schenken, weil sich die Programme ja sowieso verkaufen, siehe zB MS Office. Man kann darüber spekulieren, ob Apple bei 90% Marktanteil auch Zwangsaktivierungen einsetzen würde, es ist aber doch egal zu welchem Ergebnis diese Überlegungen kommen, weil Apple schlicht diesen Marktanteil nicht besitzt und auch nicht besitzen wird.

HellHorse
2005-01-27, 16:58:45
Aber den dritten Punkt über das Rechtesystem von MacOS X hast aus dem Zitat sicherlich nicht zufällig draußengelassen :)
Es soll möglich sein, ohne root Rechte unter Windooze zu arbeiten.
(Ich lass den Satz einfach mal so stehen)

Aber bloss weil man nicht mit root Rechten surf, heisst das ja nicht, dass man keine Viren, Würmer oder Sypware kriegt. Es heisst ja nur, dass Malware nicht das ganze System zerschiessen kann. Das home kann sie immer noch problemlos löschen :( Zudem gibt es so was wie root-exploits (zählt unter Windooze glaube ich nicht als Sicherheistlücke).

Nicht mit root Rechten zu surfen hat ja auch nicht gegen Moris Wurm geschützt :(

Ich will damit nicht sagen, OS X ist genauso unsicher wie Windooze. Bloss darft man sich halt keine Illusionen machen.

Guest
2005-01-27, 20:31:18
Es soll möglich sein, ohne root Rechte unter Windooze zu arbeiten.
(Ich lass den Satz einfach mal so stehen)
Nicht wirklich.
Sowohl Microsoft selbst als auch die Hersteller von Komplettsystemen, über die die meisten Windowsexemplare wohl an die Nutzer gelangen, propagieren die ausschließliche Nutzung des Systems als Administrator. Nämlich dadurch, daß nach der Installation bzw der Auslieferung ein einziges Konto mit Administratorrechten angelegt ist. Weder wird der Nutzer genötigt, ein Konto mit eingeschränkten Rechten anzulegen und sich damit anzumelden, noch wird es ihm während Installation empfohlen so etwas zu tun.
Das ist der Grund, und zwar der einzige Grund, wieso die absolut überwältigende Mehrheit als Administrator unterwegs ist.

Als Folge daraus machen sich viele Entwickler überhaupt keine Gedanken um die Nutzung ihrer Programme unter einem nicht privilegiertem Konto. Nicht aus Dumm- oder Bosheit, so ein Szenario wird überhaupt nicht betrachtet.
Konkret heißt das: Einstellungen, Logdateien, etc werden beispielsweise in Dateien direkt im Programmordner unter C:\Programme abgelegt, worauf ein Nutzer mit eingeschränkten Rechten überhaupt keinen Zugriff hat. Bibliotheken kommen gleich in C:\Windows weil man sie dort leicht wieder findet ohne sich Gedanken über den Pfad machen zu müssen. Bei der Registry, die die meisten Programme nutzen, wird nicht zwischen HKEY_CURRENT_USER und HKEY_LOCAL_MACHINE unterschieden. Ersteres gehört dem Nutzer, in zweiterem hat er nichts zu suchen, folglich auch keine Schreibrechte. Trotzdem werden viele Einstellungen in HKLM gesichert, was sicher jeder bestätigen kann wenn er sich mal den Schlüssel SOFTWARE darin ansieht.

Der Windowsnutzer, der dann irgendwann beschließt ein nicht privilegiertes Konto anzulegen und darunter zu arbeiten, steht vor einem Riesenproblem. Einige Programme lassen sich erst gar nicht starten, bei anderen kann man keine Einstellungsänderungen speichern und wieder andere lassen Änderungen nur global zu, dh wenn ein Nutzer etwas in den Optionen umstellt ist das für alle anderen Nutzer auch geändert.

An meinem Arbeitsplatz häng ich in einer Domäne in der ich logischerweise eingeschränkte Rechte habe. Auf dem lokalen PC besitzt jeder Mitarbeiter aber trotzdem Schreibrechte im Programm- und Windowsordner, sowie in HKLM in der Registry, weil es ohne einfach nicht geht.

Vor diesem Hintergrund ist es nicht richtig zu sagen, Windowssysteme wären viel sicherer wenn die Nutzer nicht dauerhaft als Administrator unterwegs wären, nur weil sie zu faul sind für Systemeinstellungen ab und zu ein zusätzliches Paßwort einzutippen. Das wäre nur der Fall, wenn Programme und Benutzerdaten wirklich strikt getrennt wären.


Aber bloss weil man nicht mit root Rechten surf, heisst das ja nicht, dass man keine Viren, Würmer oder Sypware kriegt.
Natürlich bedeutet die Nutzung eines nicht privilegierten Kontos nicht, daß der Rechner nun unangreifbar ist (siehe genannter Wurm, der Löcher in Systemdiensten ausnutzte). Aber er wird deutlich schwerer anzugreifen und das ist doch schon was. Ein Angreifer braucht nun ein Loch um überhaupt ins System einzudringen und dann brauch er noch ein anderes, zusätzliches Loch, das es erlaubt sich Administratorrechte zu verschaffen.

HellHorse
2005-01-27, 22:49:52
Aber er wird deutlich schwerer anzugreifen
Nein. Wie schon gesagt, mit welchen Rechten ein Programm läuft, hat keinen Einfluss auf seine Angreiffbarkeit. Man erlangt allenfalls nicht die volle Kontrolle über den Rechner, aber zum massenhaften Versenden von Emails, den User auszuspionieren oder sonstwie Schaden anzurichten ist das meist auch gar nicht notwendig.

Nur um das klar zu stellen, ich befürworte nicht das Arbeiten mit root Rechten.

Santini
2005-01-28, 12:38:22
wie stehen denn die chancen das die Preise in den 3-4 Wochen noch weiter fallen?,bin im moment wegen meiner Bestellung bei Cancom etwas verunsichert.

Guest
2005-01-29, 17:59:19
wie stehen denn die chancen das die Preise in den 3-4 Wochen noch weiter fallen?,bin im moment wegen meiner Bestellung bei Cancom etwas verunsichert.
Die Preis für die Zusatzoptionen werden evtl. ab und zu geändert, der Preis für den Mac mini selbst sinkt mindestens das nächste halbe Jahr keinen Cent. Jedenfalls wäre das sehr untypisch.
Die gebrauchten Macs haben im Vergleich zum PC ja gerade deshalb einen außerordentlich geringen Wertverlust weil ihre neuen Brüder kaum im Preis fallen.

Natürlich kommt im Sommer MacOS X 10.4 raus, das ab dann statt 10.3 allen Macs beigelegt werden wird. Aber im Herbst/Winter gibt's dann evtl ne Aufwertung des Mac mini, Anfang nächstes Jahr erscheint iLife 06, usw. In diesem Sinne kann man ewig warten, bei jeder Produktart.

Guest
2005-02-02, 01:05:30
mal 'ne frage:

was ist an diesem exposé so toll?

nachdem was ich bisher mal kurz gesehen habe, ist das im prinzip nichts anderes als unter windows "ALT + TAB" mit den MS Powertoys zusammen. Nur das es halt schöner daherkommt.
virtuelle desktops kann es auch nicht ersetzen...

aber am besten schau ich mir das selber mal an

Hamster
2005-02-04, 21:10:05
mal was lustiges: Overclocking Apple Mac mini (http://www.lbodnar.dsl.pipex.com/macmini/)

ShadowXX
2005-02-04, 23:15:07
mal was lustiges: Overclocking Apple Mac mini (http://www.lbodnar.dsl.pipex.com/macmini/)

Erinnert mich etwas an meine ersten OC-Versuche, als ich manuell den Clock-Quartz auf dem Mainboard ausgetauscht habe (bei einem 386er Board, 33 gegen 40MHz....was für ein Speedrausch).

Allerdings ist das ganze was er da macht (wenn auch indirekt übertragbar) 1000x so gefährlich und kompliziert.

Guest
2005-02-04, 23:21:57
nachdem was ich bisher mal kurz gesehen habe, ist das im prinzip nichts anderes als unter windows "ALT + TAB" mit den MS Powertoys zusammen. Nur das es halt schöner daherkommt.
Was bewerkstelligen die MS Powertoys?

virtuelle desktops kann es auch nicht ersetzen...
Ansichtssache. Ich sage virtuelle Desktops können Exposé nicht ersetzen. Letztlich verlagern virtuelle Desktops das Wechseln zwischen vielen verschiedenen Fenstern ja nur auf zwei Ebenen, ändern aber nichts grundsätzliches daran. Einmal wird dann zwischen den Desktops hin- und hergeschaltet und sozusagen in zweiter Reihe dann bei jedem Desktop nocheinmal zwischen den Fenstern darauf.

Guest
2005-02-05, 00:37:03
Was bewerkstelligen die MS Powertoys?
[quote]

afaik ein vorschaubild = screenshot

[quote]
Ansichtssache. Ich sage virtuelle Desktops können Exposé nicht ersetzen. Letztlich verlagern virtuelle Desktops das Wechseln zwischen vielen verschiedenen Fenstern ja nur auf zwei Ebenen, ändern aber nichts grundsätzliches daran. Einmal wird dann zwischen den Desktops hin- und hergeschaltet und sozusagen in zweiter Reihe dann bei jedem Desktop nocheinmal zwischen den Fenstern darauf.

ich finde beide features gut. wenn ich mich aber entscheiden müsste -> virtuelle desktops - imho ordentlicher... wenn ich z.b. was ganz anderes machen möchte, einen leeren screen, oder jeder virtuelle desktop für einen eigenes aufgabengebiet

imho sollte apple virtuelle desktops zustäzlich integrieren

Gohan
2005-02-05, 12:36:09
mal 'ne frage:

was ist an diesem exposé so toll?

nachdem was ich bisher mal kurz gesehen habe, ist das im prinzip nichts anderes als unter windows "ALT + TAB" mit den MS Powertoys zusammen. Nur das es halt schöner daherkommt.
virtuelle desktops kann es auch nicht ersetzen...

aber am besten schau ich mir das selber mal an

Seit wann kann Windows alle Fenster kleiner zoomen, so dass sie auf den Desktop passen und du dir eins aussuchen kannst das in den Vordergrund kommen soll? :)

Ausserdem, einemal alle Fenster minimiert, musst du dann selbstständig alle wieder, eins nach dem anderen, maximieren. Bei Apple gleiten sie, nachdem die Arbeit auf dem Desktop erledigt ist, wieder zurück ins Bild :)

InsaneDruid
2005-02-05, 13:16:53
Ausserdem, einemal alle Fenster minimiert, musst du dann selbstständig alle wieder, eins nach dem anderen, maximieren. Bei Apple gleiten sie, nachdem die Arbeit auf dem Desktop erledigt ist, wieder zurück ins Bild :)

Falsch. "Desktop Anzeigen" minimiert alle Fenster, und stellt sie bei erneutem Klick auch wieder her.

Außerdem ist für mich die Taskleiste fürs Programmumschalten schneller.

Guest
2005-02-05, 13:52:17
fungiert das dock nicht auch als taskleiste?

Guest
2005-02-05, 15:39:34
afaik ein vorschaubild = screenshot
Und wie genau ersetzt ein Vorschaubild Exposé?!

http://www.apple.com/de/macosx/features/expose/

InsaneDruid
2005-02-05, 16:12:24
fungiert das dock nicht auch als taskleiste?

Das stand doch nicht zur Diskussion. Ich (persönliche Meinung) finde für mich den Weg über die Buttons in der Taskleiste schneller als erst (wenns geht noch animiert) meine Fenster auf den Screen verteilen zu lassen, da zu schauen was was ist, das entsprechende anzuklicken, wieder ne Animation zu sehen, was ich mit einem Mausklick auf das Icon in der Taskleiste geschafft hätte.

Leon_J
2005-02-05, 16:31:59
Also ich hab ja ein ibook mit panther und nutze da natürlich auch expose.

Ich finde die funktion klasse. Virtuelle Desktops brauche ich persönlich nicht und da ist mir expose viel viel lieber.

Da ich aber hauptsächlich (90%) mit windows arbeite wollte ich Expose auch am Windowsrechner haben.

und siehe da, das gibt es:

http://www.winplosion.com/

das nutze ich und es ist einfach klasse. zwra nicht ganzso smooth und perfekt wie bei panther, aber imho ein wirklich guter ersatz für die dosenuser.

gibt noch diverse andere tools, aber winplosion ist schon eines der besten.

urbi
2005-02-05, 17:02:09
Ich will das Teil haben. *habenwill* :)

InsaneDruid
2005-02-05, 17:09:44
http://www.winplosion.com/

das nutze ich und es ist einfach klasse. zwra nicht ganzso smooth und perfekt wie bei panther, aber imho ein wirklich guter ersatz für die dosenuser.

gibt noch diverse andere tools, aber winplosion ist schon eines der besten.

Grade mal draufgeklatscht die Trial. Also bislang seh ich genau 0,0 Nutzen darin (außer dem Spielereieffekt), eher sogar ne Arbeitserschwernis.

Mal gucken ob ich in der Trialphase mal ne nützliche Situation für das Ding finde.

WANN nutzt ihr diese Funktion?

Leon_J
2005-02-05, 18:08:25
hm, kommt drauf an.

ich hab in der regel so viel platz auf dem desk, dass ich die funktion nicht brauche, da alle fenster zu sehen sind.

Wenn ich mal was am arbeiten bin, z.b. ein plakat erstell und PS, Indesign, etc. geöffnet habe + paar chatfenster dann werden das locker mal 12 stück oder mehr.

Normalerweise benutzt man dann dei Taskleiste um zu navigieren.
Kannst aber eben auch Winplosion dann nutzen und dich durch die fenster navigieren.

Im Prinzip ist Expose eine grafisch total geil animierte Taskleiste, nicht mehr und nicht weniger.

INTRU
2005-02-06, 10:11:02
Macuser.de:

Was für ein unfaires Forum: Ich bin einfach so gesperrt!

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php3?s=&threadid=204049


:rolleyes:

InsaneDruid
2005-02-06, 10:52:43
Sowas ist nichts neues. In diversen Mac Foren darf man oft (gibt auch einige löbliche Ausnahmen, soll kein "alle übern Kamm scheren" sein) nur Lobpreisungen singen und "muss" M$, Intel und Co verdammen. Früher musste man auch IBM verdammen, da die aber mittlerweile die CPUs fertigen sind sie jetzt auch "immun";)

Witzig dabei finde ich, das zb ca 90% der Macuser die ich persönlich kenne (und das sind ne ganze Menge, ca >=50 Leute) ne Xbox haben (Intel und M$ Zeugs), Outlook, IE und MS Office einsetzen, M$ Tastaturen und Mäuse haben etc etc. Aber die sind in der Mehrzahl auch nicht so krass drauf.

Ich sag immer die haben mehr M$ Zeug im Einsatz als der durchschnittliche Win-User :ugly:

Naja damals zu Amiga Zeiten war ich ähnlich drauf, aber ich hab wenigstens noch drauf geachtet wirklich NICHTS "vom Feind" zu besitzen :rolleyes:

INTRU
2005-02-06, 10:53:58
dein posting gefällt mir... ich poste das mal, wenns nichts ausmacht!

InsaneDruid
2005-02-06, 11:14:47
Nicht wirklich was dagegen, wenn du es nicht aus dem Zusammenhang reisst.

Ich meine denk an zb das Heise Forum, da darf man sozusagen am besten GARNICHTS sagen, sondern wird immer von irgendwelchen Leuten vollgetrollt.

Es gibt immer solche und solche Leute, und auch wirklich viele Macler, die den Mac nutzen, weils ihnen besser gefällt und das wars. Mit denen kann man sich sehr gut unterhalten und auch durchaus kritisch diskutieren, was das eine oder andere Sys für Vor- und Nachteile hat.

Gibt aber eben auch die Missionare, mit denen man sich idR nicht unterhalten kann, wenn man nicht ihre Lobgesänge intoniert. Aber GENAU das Phänomen gibts auch bei Hardcore Linuxern, die am liebsten alle GUIs verbieten würden, weil nur ne Shell männlich ist genial ist ;)

Und die Flamewars ATI vs nVidia, Intel vs AMD etc kennen auch solche Sachen.

HellHorse
2005-02-06, 11:27:23
Macuser.de:
Die auf Linux und vermutlich auch Intel laufen? ;D

INTRU
2005-02-06, 11:29:39
keine sorge.... mir ist schon klar, dass es auch genügend nette mac-user gibt. habe auch schon einige in dem forum kennengelernt... :)

aber das man aus einem forum einfach so ohne begründung gesperrt wir, ist ja wohl der hammer...

Hamster
2005-02-06, 11:49:03
das erinnert mich an das da: http://www.heise.de/ct/05/03/003/

;)

The Hypnotoad
2005-02-06, 12:44:42
Laut der neuen Ct liegt der Stromverbrauch bei Volllast bei nur 35,8 W.
Wenn das stimmt, dann haben wir hier einen hübschen Stromsparrechner :)

INTRU
2005-02-06, 13:02:05
zu der sache mit dem forum!

der mod hat sich bei mir entschuldigt (mit einer fairen begründung) und mich wieder freigeschaltet

The Hypnotoad
2005-02-06, 13:27:21
zu der sache mit dem forum!

der mod hat sich bei mir entschuldigt (mit einer fairen begründung) und mich wieder freigeschaltet

was war die begründung ?

INTRU
2005-02-06, 13:34:35
was war die begründung ?

vorvorletzer beitrag:
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php3?s=&threadid=204049&perpage=25&pagenumber=1

Guest
2005-02-06, 14:31:52
Macuser.de
Die auf Linux und vermutlich auch Intel laufen? ;D
Hehe, ja macuser.de läuft auf einem Intel System mit Linux. Das ist aber etwas unfair, die Seite wird wie die meisten anderen auch eben im Rechenzentrum eines größeren Anbieters (hier 1&1) gehostet und dort stehen nunmal Intel Rechner und auf denen läuft dann folgerichtig auch Linux (oder manchmal Windows) und nicht MacOS.

Santini
2005-02-11, 17:08:06
laut apple store beträgt die Lieferzeit jetzt nur noch 2-3 Wochen :up: