PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : McDonalds oder BurgerKing?


Seiten : 1 [2]

Matrix316
2014-05-07, 12:59:21
Am besten schmecken komplett selbstgemachte Burger!

- Burger Brötchen
- Hackfleisch kaufen und würzen
- Frisches Gemüse (Gurke, Tomate, Salatblatt)
- Käse
- Ketchup, Majo

Ich habe niemals einen besseren Burger gegessen!


Ein Nachteil hat das ganze: Es ist Arbeit, aber günstiger für eine 4 köpfige Familie!!! ;D

Ist ja ganz nett, aber an den Geschmack eines Double Steakhouse oder Big King kommt man da leider nicht ran. Selbst ein relativ simpler Hamburger Royal mit Käse von McD wo wirklich nur Brötchen, Fleisch, Käse, Ketchup und so drauf ist, schmeckt irgendwie anders als wenn man das gleiche auf den selbstgemachten drauf macht.

Lyka
2014-05-07, 13:01:46
die Brötchen der Burgerketten sind süsser und weicher, das ist das Geheimnis, dazu noch Gewürze. Ich mag meine Hamburger so pur wie möglich (Fleisch), ich mag den Rindfleischgeschmack.

Argo Zero
2014-05-07, 13:03:46
Das ist es ja. Das Fleisch schmeckt nach nichts und der Geschmack kommt von Gewürzen / Saucen. Pfui ;)

hadez16
2014-05-07, 13:11:21
http://images.casando.de/weber-zubehoer-grills/weber-buch-weber-s-burger-50610734-1.jpg

Ich habe von Weber (dem Grillhersteller) ein Buch nur über Burger....der Autor ist ein Ami und die machen da echt eine Wissenschaft daraus.

Rinderhack aus der Schulter mit 20% Fett frisch vom Metzger durchgedrückt. Alles andere wird verteufelt.

Masterp
2014-05-07, 13:28:07
Ist ja ganz nett, aber an den Geschmack eines Double Steakhouse oder Big King kommt man da leider nicht ran. Selbst ein relativ simpler Hamburger Royal mit Käse von McD wo wirklich nur Brötchen, Fleisch, Käse, Ketchup und so drauf ist, schmeckt irgendwie anders als wenn man das gleiche auf den selbstgemachten drauf macht.


Das was Du da erwähnst, ist extra durch die Chemie in den Soßen von den Fastfood Ketten so gewollt. Ein selbstgemachter frischer Burger ist viel gesünder als das chemische Zeug. Das wird in Labors von Lebensmittelchemiker extra so hergestellt, dass die Geschmacksnerven darauf anspringen.
Das merkt man aber erst, wenn man mehrere Monate selbst nur frisch gekocht hat und dann in einem Fastfood Burger hinein beißt.

maximum
2014-05-07, 13:37:00
Letzteres wird sich aber nie ändern. Die Masse ist dumm.


Passt immer wieder...

https://sslimgs.xkcd.com/comics/sheeple.png

Lyka
2014-05-07, 13:41:48
Bei dem Burgerbuch habe ich immer gegrübelt... wie macht man 500 Rezepte aus Burgern o_O

Poekel
2014-05-07, 13:43:55
Das merkt man aber erst, wenn man mehrere Monate selbst nur frisch gekocht hat und dann in einem Fastfood Burger hinein beißt.
Anders: Wenn man sich selbst über längere Zeit daran konditioniert hat, etwas mit anderem Geschmack zu essen, schmeckt es irgendwann. Dann konditioniert man sich dazu noch einen Ekel vor dem, was zuvor gegessen wurde, und muss das jedem mitteilen.

Ich vertraue einfach mal den ganzen Verfahren, laut denen chemische Zusatzstoffe in Maßen nicht gesundheitsgefährdend sind. Gesünder ist der selbstgemachte Burger dann auch nicht, wenn die gesunden Nährstoffe in beiden vorhanden sind (Fleisch, Salat etc.) und man nicht mehr ungesunde Nährstoffe zu sich nimmt. Und für mich als Banausen ist die Sauce mit das wichtigste. Aber es gibt auch einige Leute, die meinen, dass Saucen den Geschmack von Salaten oder gar Cous Cous verschlechtern würde...

So lange etwas nicht schädlich ist, ists völlig egal, ob vom Menschen künstlich hergestellt oder "natürlich" (ohne menschlichen Einfluss) produziert. Auch "natürliche" Stoffe sind nunmal das Produkt chemischer Prozesse.

Masterp
2014-05-07, 16:04:53
Anders: Wenn man sich selbst über längere Zeit daran konditioniert hat, etwas mit anderem Geschmack zu essen, schmeckt es irgendwann. Dann konditioniert man sich dazu noch einen Ekel vor dem, was zuvor gegessen wurde, und muss das jedem mitteilen.

Wenn es Thema ist und man Missstände an verantwortungsbewusste Menschen weitergeben möchte, ja.


Ich vertraue einfach mal den ganzen Verfahren, laut denen chemische Zusatzstoffe in Maßen nicht gesundheitsgefährdend sind.

Wenn Du die bisherigen Infos, die hier in diesem Beitrag veröffentlicht wurde, ignorierst und das Zeug weiter isst, dann ist das dein gutes Recht. Wenn Du Dich aber auf diese Infos verlässt, was man Dir lediglich aus derem Hause so erzählt und die Aufklärung dazu ignorierst, gehörst Du leider zu den "eingeschränkten" Konsumenten, die sich irgendwann über die gesundheitlichen Folgen wundern werden.



Gesünder ist der selbstgemachte Burger dann auch nicht, wenn die gesunden Nährstoffe in beiden vorhanden sind (Fleisch, Salat etc.) und man nicht mehr ungesunde Nährstoffe zu sich nimmt.

Leider weiter falsch! Mach mal ein Hamburger von McDonalds auf und schau Dir das lieblose Zeug mal genauer an. Im aktuellen ZDF Bericht kann man das auch ganz gut sehen. Bei der eigenen Burgererstellung kann ich die Fleischwahl und die Zutaten noch selbst bestimmen. Die Gemüsewahl wird dann in der Tat nicht so dürftig ausfallen wie bei den Burgerspezialisten.



Und für mich als Banausen ist die Sauce mit das wichtigste. Aber es gibt auch einige Leute, die meinen, dass Saucen den Geschmack von Salaten oder gar Cous Cous verschlechtern würde...

Wer auf diese chemischen Soßen steht, bitte. Eine selbstgemachte Soße ist mir persönlich viel lieber. Die sorgt im Körper auch nicht so krass für Verdauungsstörungen.


So lange etwas nicht schädlich ist, ists völlig egal, ob vom Menschen künstlich hergestellt oder "natürlich" (ohne menschlichen Einfluss) produziert. Auch "natürliche" Stoffe sind nunmal das Produkt chemischer Prozesse.
Ich behaupte einfach mal, das Du nicht wirklich Ahnung davon hast, wovon Du da sprichst.

Mosher
2014-05-07, 16:15:40
die Brötchen der Burgerketten sind süsser und weicher, das ist das Geheimnis, dazu noch Gewürze. Ich mag meine Hamburger so pur wie möglich (Fleisch), ich mag den Rindfleischgeschmack.


Zuminest die Süße bekommt man, indem man die gekauften Brötchen zB auf den Toaster wirft. Die Innenseite ist mit einer Zuckerschicht o.ä. belegt und wird durch Karamellisieren knusprig. Weichheit(tm) bekommt man evtl. durch die Mikrowelle xD.

Mir schmecken selbstgemachte Burger wesentlich besser als bei McD oder BK.
Vor allem die Sauce macht mir keiner so schnell nach und auch das Fleisch schmeckt irgendwie besser. Nicht zu sprechen vom frischen Salat, Tomaten, Gurken,... Günstiger ist das Ganze sowieso, aber mich hält eher der Aufwand ab, denn meistens treibt mich Unlust am Kochen in die Fastfoodrestaurants.

Lyka
2014-05-07, 16:22:20
Was mich natürlich reizt, sind die Ami-Burger vom Heart Attack Grill, aber die verwenden vermutlich auch kein hochwertiges Fleysch...

Fusion_Power
2014-05-07, 16:38:13
Wenn ich 1x im Jahr zu McDonalds gehe weil ich zufällig Gutscheine habe und mich mal zufällig noch raus in die große Stadt bemühe ist das schon viel. :D
Ich hab früher leieber bei Burger King gegessen, dann sicher 2x im Jahr also doppelt so häufig wie bei McDoof. Hier in der gegend gibts aber keinen BK daher ist das auch gestorben. Aber egal, ich mach mir meine Burger selber, schmeckt eh besser. Selbst gekaufte Burger ausm Supermarkt kann man noch 1A pimpen und weniger Mist ist auch drin (achtet auf die gekühlten/tiefgekühlten Brötchen, die normalen abgepackten haben mehr Grütze drin). Ich hab auch schon die Remoulade selber gemacht fürn Burger aber ich geb mich auch mit gekaufter Burger-Soße zufrieden, dazu original US BBQ Soße (Hab zur Zeit "Mississippi") und das Ding wird ein Traum. :) Vor allem mit echtem Cheddar Käse (teuer aber gut) und Brötchen mit in der Pfanne toasten nicht vergessen. Wer Tomaten mag kann die auch noch in der Pfanne kurz mit anbraten, genau wie die Zwiebeln, super Tipp: etwas Zucker auf die Tomatenscheiben. Dünne Bacon-Streifen passen auch super zu so einem BBQ Burger. Wer Gurken mag, immer Gewürzgurken fürn Burger nehmen, keine Salatgurken!
Bon Appétit. ^^

Knuddelbearli
2014-05-07, 16:46:03
Was mich natürlich reizt, sind die Ami-Burger vom Heart Attack Grill, aber die verwenden vermutlich auch kein hochwertiges Fleysch...

und vor allem viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel echtes Schweineschmalz ^^

Lyka
2014-05-07, 17:00:18
die Mississippi BBQ ist absolut super, auf jeden Fall. Ich habe auch gerne ein Gurkenrelish genutzt, leider gibts das nicht mehr. Ich bin eh immer wieder überrascht über die Fastfoodkultur. ich sehe Leute durch Berlin eilen, essend, trinkend, als ob Sie kein Zuhause hätten, wo Sie mal ne Schnitte schmieren können etc.

Plutos
2014-05-07, 18:27:21
Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass eure selbstgebauten Burger von den Nährwerten her signifikant besser sind als McDonalds/Burger King :|? Vielleicht fehlen irgendwo ein oder zwei E-Nummern, aber im Grunde ist das genau das gleiche: Fett mit Zucker und mehr Fett. Liegt in der Natur der Sache.

Lyka
2014-05-07, 18:28:15
müsste man ausrechnen :uponder:

Mosher
2014-05-07, 18:30:09
Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass eure selbstgebauten Burger von den Nährwerten her signifikant besser sind als McDonalds/Burger King :|? Vielleicht fehlen irgendwo ein oder zwei E-Nummern, aber im Grunde ist das genau das gleiche: Fett mit Zucker und mehr Fett. Liegt in der Natur der Sache.
Von den Nährwerten eher nicht, aber sie schmecken mir trotzdem besser.

Masterp
2014-05-07, 18:34:50
Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass eure selbstgebauten Burger von den Nährwerten her signifikant besser sind als McDonalds/Burger King :|? Vielleicht fehlen irgendwo ein oder zwei E-Nummern, aber im Grunde ist das genau das gleiche: Fett mit Zucker und mehr Fett. Liegt in der Natur der Sache.

Aber hallo. Schon die Auswahl vom Fleisch und dem Gemüse, wie auch der Soße macht da schon deutlich was her. Bei den verwendeten Brötchen bin ich mir gerade nicht ganz sicher, ob die im Laden und die von den Fastfoodketten gleich sind.

Noebbie
2014-05-07, 18:34:52
Selbst erstellte Burgerfleisch Scheiben aus purem Rinderhack sind die geilsten. Wir haben hier sogar Formen um die selber zu machen. Meine Freundin backt ab un an sogar die Burgerbroetchen selber! BK bzw. McD bei uns mittlerweile daher nur noch ganz ganz selten!

Lyka
2014-05-07, 18:37:53
Und natürlich kann man auch variieren: Vollkornbrötchen, Limburger-Käse, Honigsenf etc. Lamm habe ich auch öfter als Burgerfleisch genutzt.

Plutos
2014-05-07, 18:41:17
müsste man ausrechnen :uponder:

Genau :smile:.

Von den Nährwerten eher nicht, aber sie schmecken mir trotzdem besser.

So soll's sein :up:.
Aber hallo. Schon die Auswahl vom Fleisch und dem Gemüse, wie auch der Soße macht da schon deutlich was her. Bei den verwendeten Brötchen bin ich mir gerade nicht ganz sicher, ob die im Laden und die von den Fastfoodketten gleich sind.

Glaub ich kaum. Ein Großteil an Kalorien und Fett kommt einfach durch's Fleisch, wenn man das nicht gleich durch Pute/Hähnchen ersetzt, spart man da wenig bis nix. Die Soßen kommen bei denen auch von Heinz o.ä., die unterscheiden sich auch nicht großartig von dem, was man hier im Laden kaufen kann. Und das Gemüse ist bei den Ketten jetzt auch nicht ungesund...vielleicht weniger gesund als richtig frisches, aber schlimmstenfalls hat es halt einfach gar keine Nährwerte mehr drin.

Mosher
2014-05-07, 18:44:17
Dazu gehe ich ehrlich davon aus, dass man zu Hause mehr Fett zum Braten benötigt, als in den Ketten verwendet wird.

Lyka
2014-05-07, 18:45:49
und die Frage natürlich, wieviel Fleisch in den Burgern genutzt wird, gibts da gegebenenfalls ne Liste?

Hackfleisch vom Rind, mager, gebraten

Hersteller: Metzger

Produktgruppe: Rindfleisch

Nährwerte für 100 g
Brennwert 687 kJ
Kalorien 164 kcal

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/metzger_hackfleisch_vom_rind_mager_gebraten/index.html

Rindfleisch, Hackfleisch
Metzger, Rindfleisch

Hersteller: Metzger

Produktgruppe: Rindfleisch

Datenquelle: Schätzung. Daten wurden am 20.06.2005 von einem Fddb Nutzer erhoben. Aktualisiert: 04.12.2013.

Nährwerte für 100 g
Brennwert 846 kJ
Kalorien 202 kcal

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/metzger_rindfleisch_hackfleisch/index.html

Plutos
2014-05-07, 18:49:44
und die Frage natürlich, wieviel Fleisch in den Burgern genutzt wird, gibts da gegebenenfalls ne Liste?

Hackfleisch vom Rind, mager, gebraten

Hersteller: Metzger

Produktgruppe: Rindfleisch

Nährwerte für 100 g
Brennwert 687 kJ
Kalorien 164 kcal

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/metzger_hackfleisch_vom_rind_mager_gebraten/index.html

Bei 5,9% Fettgehalt staubt das ja fast beim Essen :biggrin:. Also das würde ich als untersten aller Grenzwerte ansehen. Ein "Quarter Pound(er)" sind 113g btw. (das dürfte auch hierzulande das sein, was z.B. in Whopper oder Hamburger Royal steckt). Also 200kcal Minimum. Dann noch mindestens jeweils 100 durch Kleinzeug wie Käse/Bacon/Soßen, wären bei "Vollausstattung" schon 500kcal. Weit entfernt von den Fastfoodtempeln ist das auf keinen Fall.

Lyka
2014-05-07, 18:52:10
Bei 5,9% Fettgehalt staubt das ja fast beim Essen :biggrin:. Also das würde ich als untersten aller Grenzwerte ansehen. Ein "Quarter Pound(er)" sind 113g btw. (das dürfte auch hierzulande das sein, was z.B. in Whopper oder Hamburger Royal steckt).

righty right

Nährwertangaben pro 200 g Energie 2310 kJ
552 kcal Eiweiß 50,7 g Kohlenhydrat 0 g Zucker 0 g Fett 37,16 g Gesättigte Fette 14,383 g Einfach ungesättigte Fette 17,114 g Mehrfach ungesättigte Fette 1,031 g Cholesterin 176 mg Ballaststoff 0 g Natrium 800 mg Kalium 574 mg

Marscel
2014-05-07, 18:56:08
Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass eure selbstgebauten Burger von den Nährwerten her signifikant besser sind als McDonalds/Burger King :|? Vielleicht fehlen irgendwo ein oder zwei E-Nummern, aber im Grunde ist das genau das gleiche: Fett mit Zucker und mehr Fett. Liegt in der Natur der Sache.

Haben aber ein besseres Sättigungsgefühl.

Plutos
2014-05-07, 18:56:46
righty right

Nährwertangaben pro 200 g Energie 2310 kJ
552 kcal Eiweiß 50,7 g Kohlenhydrat 0 g Zucker 0 g Fett 37,16 g Gesättigte Fette 14,383 g Einfach ungesättigte Fette 17,114 g Mehrfach ungesättigte Fette 1,031 g Cholesterin 176 mg Ballaststoff 0 g Natrium 800 mg Kalium 574 mg

Natrium, Kalium, gutes Stichwort. Signifikant sparen und tatsächlich gesünder "produzieren" kann man daheim wirklich beim Salz.

Haben aber ein besseres Sättigungsgefühl.

Will ich nicht ausschließen. Könnte aber auch ein psychologisches Phänomen sein, dass man zuhause einfach größere Burger baut oder mehr leckere Beilagen hat (wenn man sich das mal so anschaut, ist z.B. an einem normalen Cheeseburger ja eigentlich recht wenig dran...so kleine dünne "Beilagscheiben" grillt man doch daheim nicht :biggrin:).

M4xw0lf
2014-05-07, 19:06:01
Wer Selbstau-Burger der Kalorien wegen bevorzugt, der macht sich was vor. Alle anderen Qualitätskriterien hat man dann aber natürlich selbst in der Hand.

Philipus II
2014-05-07, 19:34:48
Ich sehe viele Kalorien eher als Vorteil. Ich bin 1,95 Meter groß und wiege derzeit 93 KG, da sind mehr Kalorien im Burger nicht nachteilig. Wenn ich nur ein bisschen Sport mache, ist eine Standardernährung mit 2.000 Kalorien eine üble Sache, da nehme ich schnell massiv ab und fühle mich subjektiv unwohl. Der ganze Trend zur Fettreduzierung und Kalorienreduzierung passt mir überhaupt nicht. Weniger Energie fürs gleiche Geld - nein Danke!

M4xw0lf
2014-05-07, 20:07:58
Ich sehe viele Kalorien eher als Vorteil. Ich bin 1,95 Meter groß und wiege derzeit 93 KG, da sind mehr Kalorien im Burger nicht nachteilig. Wenn ich nur ein bisschen Sport mache, ist eine Standardernährung mit 2.000 Kalorien eine üble Sache, da nehme ich schnell massiv ab und fühle mich subjektiv unwohl. Der ganze Trend zur Fettreduzierung und Kalorienreduzierung passt mir überhaupt nicht. Weniger Energie fürs gleiche Geld - nein Danke!
Lawl. Da bist du reichlich allein auf weiter Flur :freak:

Rubber Duck
2014-05-07, 20:21:08
Ich sehe viele Kalorien eher als Vorteil. Ich bin 1,95 Meter groß und wiege derzeit 93 KG, da sind mehr Kalorien im Burger nicht nachteilig. Wenn ich nur ein bisschen Sport mache, ist eine Standardernährung mit 2.000 Kalorien eine üble Sache, da nehme ich schnell massiv ab und fühle mich subjektiv unwohl. Der ganze Trend zur Fettreduzierung und Kalorienreduzierung passt mir überhaupt nicht. Weniger Energie fürs gleiche Geld - nein Danke!
Da hast du ja nicht ganz unrecht. Jenachdem wie die Körperform ist. Es gibt auch dünne Menschen die einen (relativ dicken) Bauch haben.
Ich z.b. bekomme meinen nicht weg. Jedenfalls nur sehr schwer und das dauert sehr lange. Einmal die Woche (oder auch 2 mal) habe ich einen Fresstag.

Fusion_Power
2014-05-07, 21:49:11
Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass eure selbstgebauten Burger von den Nährwerten her signifikant besser sind als McDonalds/Burger King :|? Vielleicht fehlen irgendwo ein oder zwei E-Nummern, aber im Grunde ist das genau das gleiche: Fett mit Zucker und mehr Fett. Liegt in der Natur der Sache.
Nährwerte haben mich noch nie interessiert, ich bin quasi "Naturschlank" und kann essen was ich will ohne dass da irgend was ansetzt. Es geht mir ehr um Dinge wie Geschmack und Preis, ich würd echt gern wissen, was so ein McD oder BK Burger wirklich kostet in der Herstellung, vor allem die teuren Produkte wie der (Doppel)Whopper oder der Hamburger Royal(TS), der ist sogar teurer als ein BigMac obwohl nur 1 Fleischpatty. OK, vom Royal wurde ich trotzdem satt im Gegensatz zum Big Mac, seltsamer weise.
Und ich kann meinen eigenen Burger dem eigenen Geschmack anpassen, bei den Fast Food Restaurants muss man halt nehmen was da ist oder auf begrenzte Aktionswochen warten. Zugegeben, die Idee mit meinem BBQ Burger hab ich mir von McDonalds abgeschaut gehabt nachdem ich da das erste mal so nen Burger mit so einer Soße gegessen hab. :rolleyes:
Aber mein eigener Burger schmeckt mir immer noch besser, hab so lange experimentiert bis er für mich perfekt war. Wozu da noch ins Schnellrestaurent gehen, wenn der eigene Burger besser schmeckt, billiger ist und eventuell sogar gesünder. :)

Eisenoxid
2014-05-07, 22:08:00
Eine Fleischei in der Gegend stellt Pattys für McD her. Dort kann man auch als Privatperson im Werksverkauf welche erstehen. Kosten ca. das Gleiche wie andere Tiefkühlpattys. Sprich um 5-6€/kg.

Ich würde wetten, dass der tatsächliche "Materialwert" eines Burgers bei den großen Ketten höchstens 10-15% des Verkaufspreises erreicht.
Das meiste zahlt man für die guten Standorte der Filialen und das Marketing.

M4xw0lf
2014-05-07, 22:13:22
Ich würde wetten, dass der tatsächliche "Materialwert" eines Burgers bei den großen Ketten höchstens 10-15% des Verkaufspreises erreicht.
You don't say. :freak:
Irgendwie schaffen es diese Multimilliardendollarkonzerne ja tatsächlich noch, dabei Gewinn zu machen :biggrin:

arcanum
2014-05-07, 22:30:27
schmeckt beides wie ausgekotzt

[x] weder, noch

Matrix316
2014-05-07, 23:16:56
Und natürlich kann man auch variieren: Vollkornbrötchen, Limburger-Käse, Honigsenf etc. Lamm habe ich auch öfter als Burgerfleisch genutzt.
Ihhhh, wer ist denn sowas?! ;)

Fast Food soll auch schmecken und auf den Burger gehört IMO auch kein Senf (auch wenn es manchmal drauf ist). ;) Und Limburger Käse schon garnicht. Und noch weniger Vollkornbrötchen. Da kann man ja gleich einen Salat essen. :freak::wink:

Moman
2014-05-08, 06:56:17
Designerfood isses halt MD und BK.
Sieht in allen Fillialen gleich aus, schmecht gleich....

Wobei anzumerken ist das deim BK das Sättigungsgefühl irgendwie angenehmer ist finde ich.

Ein Big Mäc Menü bei MD is fürn hohlen Zahn und nach zwei Stunden hab ich wieder Monsterhunger.

Florida Man
2014-05-08, 07:34:04
Es gibt bei McDonald's und bei Burger King jeweils zu viele verschiedene Filialen, als dass ich zwischen McD und BK wählen könnte. Im zweifel nehme ich das verhältnismäßig saubere Restaurant. Gerade bei BK sind die Unterschiede teilweise haarsträubend.

Im übrigen ist das merklich "schlimmer" geworden, seit dem die Personalqualität gesunken ist. Heute wird man ja von Leuten bedient, die knapp über dem Punkt der Lebensfähigkeit liegen.Und es ist ein Mentalitätsproblem.

Palpatin
2014-05-08, 08:16:13
Ich würde wetten, dass der tatsächliche "Materialwert" eines Burgers bei den großen Ketten höchstens 10-15% des Verkaufspreises erreicht.

Dürfte bei den Burgern höher sein, bei den Salaten am höchsten, mit den Softdrinks und Pommes kassiern sie am besten ab.

Matrix316
2014-05-08, 10:44:37
Dürfte bei den Burgern höher sein, bei den Salaten am höchsten, mit den Softdrinks und Pommes kassiern sie am besten ab.
Aber das ist doch normal. Geh mal ins Kino und kauf eine 0.3 Cola. Da kriegt man im Supermarkt ca. 2 große 2 Literflaschen für.

Poekel
2014-05-08, 11:26:53
Dürfte bei den Burgern höher sein, bei den Salaten am höchsten, mit den Softdrinks und Pommes kassiern sie am besten ab.
Wenns um den Preis geht, müsste man dann die 1 Euro-Burger kaufen. Gab mal nen Artikel, dass die für McDonalds gut waren, da diese Umsatz bringen (daran verdient McDonalds immer), häufig aber für die Franchisenehmer sogar ein Verlustgeschäft sind.

Aber da ist mir der Geschmack schon viel zu schal (schlussendlich ists nur das Stück Fleisch zwischen den beiden Billig-Brötchenhälften).

Masterp
2014-05-08, 11:45:53
Wenns um den Preis geht, müsste man dann die 1 Euro-Burger kaufen.

Welcher normal denkender Mensch will solch lieblosen Müll eigentlich essen ?
Mach mal solch ein Burger auf und schau Dir an was da lieblos draufgeklatscht wurde.

Es gibt bei McDonald's und bei Burger King jeweils zu viele verschiedene Filialen, als dass ich zwischen McD und BK wählen könnte. Im zweifel nehme ich das verhältnismäßig saubere Restaurant. Gerade bei BK sind die Unterschiede teilweise haarsträubend.

Im übrigen ist das merklich "schlimmer" geworden, seit dem die Personalqualität gesunken ist. Heute wird man ja von Leuten bedient, die knapp über dem Punkt der Lebensfähigkeit liegen.Und es ist ein Mentalitätsproblem.

Aufgrund ihrer Lohndumpingpolitik sollte man beide Läden schon deshalb meiden. Wer dort essen geht, unterstützt diese Lohngängelung nur.


Burger King spürt Umsatzeinbußen: "Das hat uns hart getroffen"

http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_69321188/burger-king-spuert-umsatzeinbussen-nach-wallraff-reportage.html

Argo Zero
2014-05-08, 11:53:23
Eine Freundin arbeitete in einer McDoof Filiale. Ihr Kommentar zum Burger King Shitstorm "Bei uns in der Mc Filiale wars nicht anders".
Nach dem Wort "Ratten" habe ich ihr aber nicht mehr zugehört :freak:

Moman
2014-05-08, 13:07:26
Eine Freundin arbeitete in einer McDoof Filiale. Ihr Kommentar zum Burger King Shitstorm "Bei uns in der Mc Filiale wars nicht anders".
Nach dem Wort "Ratten" habe ich ihr aber nicht mehr zugehört :freak:

Jupp, kenne auch zwei Leute die mal bei MD gearbeitet haben.
Details erspare ich mir jetzt, es sei nur soviel gesagt:
Beide essen da nix mehr!

Wobei sich solche Dinge bestimmt auch auf andere Buden eins zu eins Ubertragen lassen.

Dönerbuden oder die all you can eat Asiaten/Chinesen sind da bestimmt auch gut dabei.

Preisdumping ist halt mit Qualität nicht zu vereinbaren.

Florida Man
2014-05-08, 13:13:03
Aufgrund ihrer Lohndumpingpolitik sollte man beide Läden schon deshalb meiden. Wer dort essen geht, unterstützt diese Lohngängelung nur.
Unter welchen Umständen werden die Kunststoffauflagen der Pedale in Deinem Auto hergestellt?
Unter welchen Umständen wurde der O-Ring im Außenwasseranschluss in Deinem Garten hergestellt?
Unter welchen Umständen wurde die Unterhose hergestellt, die Du heute angezogen hast?
Unter welchen Umständen wurde das Schmierfett auf der Kabelrolle im Aufzug Deines Hauses hergeestellt?
Wer hat unter welchen Umständen die Orangen in Deinem Frühstückssaft gepflückt? Deinen Spargel gestochen? Deine Erdbeeren gepflückt?
Was verdient eigentlich der Student, der Dir nachts an der Tanke das Bier verkauft?

Du beutest jeden Tag hunderte Menschen allein dadurch aus, dass Du existierst.

Masterp
2014-05-08, 13:39:13
Du beutest jeden Tag hunderte Menschen allein dadurch aus, dass Du existierst.
Und ? Ist das jetzt eine Entschuldigung das auch weiterhin zu tun ?

Florida Man
2014-05-08, 13:53:42
Und ? Ist das jetzt eine Entschuldigung das auch weiterhin zu tun ?Soll ich mich deshalb etwa umbringen? Oder ein Vegan-Bauer werden, der sein Geld für Körner als Eurythmielehrer an der Waldorfschule verdient?

Wir beuten andere aus und die meisten von uns werden auch ausgebeutet. So ist halt das Leben.

Lyka
2014-05-08, 14:00:25
Und ? Ist das jetzt eine Entschuldigung das auch weiterhin zu tun ?

Du möchtest, dass die Leute arbeitslos werden?

Sven77
2014-05-08, 14:11:47
Wobei sich solche Dinge bestimmt auch auf andere Buden eins zu eins Ubertragen lassen.

Dönerbuden oder die all you can eat Asiaten/Chinesen sind da bestimmt auch gut dabei.

Da sind auch gehobene Restaurants gut vertreten.. Lohndumping und Hygienemängel gibts da genauso..

Palpatin
2014-05-08, 14:11:55
Du möchtest, dass die Leute arbeitslos werden?
Die Arbeit wird ja dadurch nicht weniger sondern mehr. Das ganze Fastfood Konzept ist ja eine Art Fließbandfertigung von Mahlzeiten. Wenn diese Mahlzeiten in Zukunft nicht mehr am Fließband prodzuziert werden entseht mehr Arbeit. Teurer wird es auch nicht weil die ganzen klein Unternehmen die die Platz füllen werden keine Mrd. fürs Marketing ausgeben.

Lyka
2014-05-08, 14:14:45
dann müssten statt der Fastfoodketten plötzlich überall kleine Restaurants aus dem Boden schießen, die aber der Fastfooder nicht betritt, da er fast-food will. Hier in meiner Umgebung gibts mehr Asia-Läden etc. aber die Leute gehen noch immer zum Standardburger für weniger Geld.

Die Geiz-ist-Geil-Mentalität bringt lustigerweise die Leute nicht dazu, selbst zu kochen, was billiger ist.

(btw: ich persönlich hätte nichts gegen diese Marktstände wie in Asien, wo die Leute frisch zubereitetes und gutes Essen kriegen...)

Florida Man
2014-05-08, 14:15:49
Die Arbeit wird ja dadurch nicht weniger sondern mehr. Das ganze Fastfood Konzept ist ja eine Art Fließbandfertigung von Mahlzeiten. Wenn diese Mahlzeiten in Zukunft nicht mehr am Fließband prodzuziert werden entseht mehr Arbeit. Teurer wird es auch nicht weil die ganzen klein Unternehmen die die Platz füllen werden keine Mrd. fürs Marketing ausgeben.Dafür möchte ich Dich am liebsten mal Drücken :) Herzallerliebst. Leider aber auch völlig naiv. Egal. *hug.

Poekel
2014-05-08, 14:31:14
Wenn diese Mahlzeiten in Zukunft nicht mehr am Fließband prodzuziert werden entseht mehr Arbeit.
Das grundsätzliche Konzept beruht darauf, dass die Wartezeiten verkürzt werden. Ob an der Pommesbude, beim Dönermann, beim Chinesen oder bei Meckes/Burger King etc. Im Gegensatz zum Restaurant bestellt der Kunde etwas und erhält es fast sofort. Dieser Umstand bestimmt das Angebot. Der Fließbandaspekt kommt daher, dass der Zubereitung so standardisiert und aufgeteilt wird, dass ungelernte Arbeitskräfte (und damit tendentiell billigere, auch wenn das mittlerweile wohl nicht mehr so einen Unterschied machen könnte) die Gerichte herstellen können.

Von den reinen Arbeitsbedinungen wirds vielen ausgebildeten Köchen aber auch nicht so viel besser gehen, häufig genug wird da noch mehr Druck/Stress dabei sein. Gehts einem um Arbeitsbedingungen, müsste man mittlerweile schon fast die gesamte Gastronomie meiden, wenn man nicht gerade nen Laden genau kennt.

Die Geiz-ist-Geil-Mentalität bringt lustigerweise die Leute nicht dazu, selbst zu kochen, was billiger ist.
Es muss halt so billig sein, dass der Unterschied zum selber Kochen nicht allzu hoch ist und damit den Gewinn an Bequemlichkeit rechtfertigen kann.

Philipus II
2014-05-08, 14:35:09
Selbst kochen ist eigener Aufwand. Wenn einem kochen nicht gerade Spaß macht, so dass man es als Freizeit sieht, lohnt es sich als Alleinstehender oft gar nicht, Gerichte zuzubereiten, die über Nudeln mit Fertigsoße und Backofenpizza hinausgehen. Billiges Essen halbwegs brauchbarer Qualität hat sicher einen Markt.

Lyka
2014-05-08, 14:42:49
mein Kochen dauert am Tag 20 Minuten ohne Fertignahrung (außer Pasta, natürlich roh, dann gekocht), Gemüse ist TK, auch kochbar... reine Gewöhnung. Natürlich ist Fertignahrung schneller zubereitet und im Restaurant/Fastfoodladen essen ist noch schneller.

Philipus II
2014-05-08, 14:50:03
20 Minuten Kochen, je fünf Minuten Einkauf und Abwasch. Bei 10€ Netto die Stunde kann man da, wenn man die Materialkosten und den Aufwand zusammenrechnet, auch bei Burger King und Mc während der Gutscheinaktionen satt werden. Muss man halt mögen, das ist natürlich klar.

Lyka
2014-05-08, 14:51:50
natürlich lohnt sich rein mechanistisch das Selbstkochen absolut nicht. Finanziell ist außerhalb der Arbeitszeit die Lebenszeit so eine Sache... man zahlt mir ja auch nicht meine 30 Minuten Arbeitsweg mit dem Geld, das ich auf Arbeit verdiene.

Argo Zero
2014-05-08, 14:58:35
Selbst kochen ist eigener Aufwand. Wenn einem kochen nicht gerade Spaß macht, so dass man es als Freizeit sieht, lohnt es sich als Alleinstehender oft gar nicht, Gerichte zuzubereiten, die über Nudeln mit Fertigsoße und Backofenpizza hinausgehen. Billiges Essen halbwegs brauchbarer Qualität hat sicher einen Markt.

So habe ich früher auch gedacht. Aber eine Flasche Wein mit lecker JamJam ... hmmh :)
Im Moment geht das aber nicht mehr. Im Magen / Darm ist irgendwas kaputt.

Philipus II
2014-05-08, 15:13:57
Dauerhaft Fastfood schmeckt nicht, da gebe ich euch recht. Selbst Gekochtes ist qualitativ schon anders.

Masterp
2014-05-08, 15:21:33
Soll ich mich deshalb etwa umbringen? Oder ein Vegan-Bauer werden, der sein Geld für Körner als Eurythmielehrer an der Waldorfschule verdient?

Nö. Du könntest zumindest deinen Beitrag dazu leisten und diese Art von Ausbeutung meiden.


Wir beuten andere aus und die meisten von uns werden auch ausgebeutet. So ist halt das Leben.
Schade, dass deine Weitsicht so begrenzt ist. Ich hoffe, Du hast keine Kinder, die das austragen müssen.

Palpatin
2014-05-08, 15:26:08
natürlich lohnt sich rein mechanistisch das Selbstkochen absolut nicht. Finanziell ist außerhalb der Arbeitszeit die Lebenszeit so eine Sache... man zahlt mir ja auch nicht meine 30 Minuten Arbeitsweg mit dem Geld, das ich auf Arbeit verdiene.
Wenn dir jetzt eine andere Firma 100€ mehr im Monat bietet und du dann 60 Minuten Arbeitsweg in Kauf nehmen müsstest würdest du wechseln?
Wenn alle anderen Rahmenbedingungen gleich wären.

Masterp
2014-05-08, 15:29:18
natürlich lohnt sich rein mechanistisch das Selbstkochen absolut nicht. Finanziell ist außerhalb der Arbeitszeit die Lebenszeit so eine Sache... man zahlt mir ja auch nicht meine 30 Minuten Arbeitsweg mit dem Geld, das ich auf Arbeit verdiene.

Wer seine Ernährung vom wirtschaftlichen Faktor abhängig macht, hat irgend etwas nicht ganz verstanden. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung dient dem Erhalt der Gesundheit. Nicht mehr und nicht weniger! Aus meiner Sicht sind das nur alles ausreden, der Faulheit wegen!

Lyka
2014-05-08, 15:52:28
ja, das sehe ich auch so. Außer, man geht ins Restaurant.

Das Dreieck: Kosten -> Geschwindigkeit -> Gesundheit ist schwieriger in Zeiten von Fließbandnahrung zu durchstoßen.

Mosher
2014-05-08, 16:06:04
Wer seine Ernährung vom wirtschaftlichen Faktor abhängig macht, hat irgend etwas nicht ganz verstanden. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung dient dem Erhalt der Gesundheit. Nicht mehr und nicht weniger! Aus meiner Sicht sind das nur alles ausreden, der Faulheit wegen!


Äh ja, deswegen heißt es ja gesunde Ernährung.

Und ich esse eben nicht nur, um etwas gesundes zu tun, sondern ab und an auch einfach, weil ich Lust darauf habe. Punkt. Und dann ist es mir einfach mal egal, wenn's Currywurst wird.

Du tust ja gerade so, als müsste sich jeder einzelne fortwährend Gedanken um seine Nahrung machen und wer das nicht tut, wäre nur zu faul.
Schon mal daran gedacht, dass Ernährung auch nur einen Teil des Lebens ausmacht? Dir scheint das ja sehr wichtig zu sein, was ja völlig ok ist, aber das heißt nicht, dass jeder nach deinen Maßstäben leben muss.

Lyka
2014-05-08, 16:10:28
Fastfood in ausreichenden Mengen, um meinen Hunger zu befriedigen, ist einfach zu teuer. Das erinnert ich an das BK-Gemetzel Ende der 90er mit mir und meinem Bruder... ich glaube das waren 30 DM oder mehr^^

Mosher
2014-05-08, 16:14:14
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es zu DM-Zeiten immer wieder mal Hamburger (bei McDonalds) für 1 DM hab. Das war immer Dienstags, glaube ich. Naja, einmal musste es halt das Wettessen geben. Ich glaube, ich habe 14 sofort und 5 auf dem Heimweg gepackt. Mein Kumpel noch mehr.
War witzig.

Knobina
2014-05-08, 16:18:16
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es zu DM-Zeiten immer wieder mal Hamburger (bei McDonalds) für 1 DM hab. Das war immer Dienstags, glaube ich. Naja, einmal musste es halt das Wettessen geben. Ich glaube, ich habe 14 sofort und 5 auf dem Heimweg gepackt. Mein Kumpel noch mehr.
War witzig.
Wir haben sie als Jugendliche immer gleich mit dem Papier gegessen, geht schneller und schmeckt genauso wie ohne der Verpackung.:freak:

Eisenoxid
2014-05-08, 16:49:20
20 Minuten Kochen, je fünf Minuten Einkauf und Abwasch. Bei 10€ Netto die Stunde kann man da, wenn man die Materialkosten und den Aufwand zusammenrechnet, auch bei Burger King und Mc während der Gutscheinaktionen satt werden. Muss man halt mögen, das ist natürlich klar.
Schon, allerdings stehst du im Fastfoofladen wenns blöd läuft auch mal 5-10 Minuten an. Wenn viel los ist, wartet man in der Dönerbude hier auch gerne mal bis zu 15 Minuten. Dazu müsstest du auch noch Anfahrt zum Imbiss rechnen.
Einkaufen muss man sowiso regelmäßig.

Ich nehme persönlich gern 1-2 Mal die Woche auf dem Heimweg etwas vom Türken/Asiaten mit. Ansonsten koche ich selbst, was inkl. Aufräumen+Abspülen zwischen 20-40 Min in Anspruch nimmt. Extra nochmal zum Imbiss zu fahren, dort etwas zu holen und wieder zurück, bräuchte etwa genausoviel Zeit. Kocht man nur für 1 Person, ist der Preisunterschied zur billig-Gastronomie allerdings gar nicht mehr so groß. 5-7€ an Zutaten sind relativ schnell "verkocht". Jedoch kann man selbst festlegen, was man da in sich reinschaufelt.
BK/McD besuche ich maximal noch alle paar Monate an der AB.

Der Erfolg dieser großen Ketten beruht auf einen Prinzip: Die Leute wollen das Zeug, das sie kennen. Und dafür sorgt 1. das Marketing und 2. die hohe Filialdichte. In einer fremden Stadt und ohne Ahnung von der lokelen Gastronomie, wandert ein Großteil der Leute eben in den Laden von dem sie wissen, was sie dort bekommen.

Florida Man
2014-05-08, 17:03:39
Schade, dass deine Weitsicht so begrenzt ist. Ich hoffe, Du hast keine Kinder, die das austragen müssen.
Es sind die Kinder der "Weltverbesserer", die irgendwas soziales studieren, jahrelang auf div. Zuwendungen angewiesen sind und irgendwann desillusioniert etwas völlig anderes machen, wenn sie den Absprung schaffen.

Mir gefällt Deine Wunschwelt viel besser als meine Wirklichkeit, keine Frage. Aber wer im Leben etwas erreichen will, etwas schaffen will, der muss Vorteile nutzen, Ellenbogen ausfahren und möglichst andere arbeiten lassen.

Meine Kinder lernen, dass einem nichts geschenkt wird, dass es Rücksicht nur selten gibt und in der Regel als Schwäche verstanden wird, die sofort ausgenutzt wird. Meine Kinder werden daher mit Sicherheit niemals ehrenamtlich in einem Verein für Migranten mit psychischen Erkrankungen arbeiten und integrationsunwillige Psychoschauspieler zu Behördengängen begleiten, fürwahr.

Aber damit komme ich klar.

Mr.Ice
2014-05-08, 18:47:48
Schon, allerdings stehst du im Fastfoofladen wenns blöd läuft auch mal 5-10 Minuten an. Wenn viel los ist, wartet man in der Dönerbude hier auch gerne mal bis zu 15 Minuten. Dazu müsstest du auch noch Anfahrt zum Imbiss rechnen.
Einkaufen muss man sowiso regelmäßig.

Ich nehme persönlich gern 1-2 Mal die Woche auf dem Heimweg etwas vom Türken/Asiaten mit. Ansonsten koche ich selbst, was inkl. Aufräumen+Abspülen zwischen 20-40 Min in Anspruch nimmt. Extra nochmal zum Imbiss zu fahren, dort etwas zu holen und wieder zurück, bräuchte etwa genausoviel Zeit. Kocht man nur für 1 Person, ist der Preisunterschied zur billig-Gastronomie allerdings gar nicht mehr so groß. 5-7€ an Zutaten sind relativ schnell "verkocht". Jedoch kann man selbst festlegen, was man da in sich reinschaufelt.
BK/McD besuche ich maximal noch alle paar Monate an der AB.

Der Erfolg dieser großen Ketten beruht auf einen Prinzip: Die Leute wollen das Zeug, das sie kennen. Und dafür sorgt 1. das Marketing und 2. die hohe Filialdichte. In einer fremden Stadt und ohne Ahnung von der lokelen Gastronomie, wandert ein Großteil der Leute eben in den Laden von dem sie wissen, was sie dort bekommen.

Vor allem dieses Happy Meal spielzeug lockt die Kinder halt dahin.

Lyka
2014-05-08, 18:54:50
Früher gabs da noch Telespiele, jetzt gibts nur noch Billigstkram :'(

Masterp
2014-05-08, 20:09:45
Du tust ja gerade so, als müsste sich jeder einzelne fortwährend Gedanken um seine Nahrung machen und wer das nicht tut, wäre nur zu faul.
Eher fahrlässig. Verfettung und Erkrankung sind auf dem Vormarsch.
Und da Du ja auch sehr gern mit Keimen herum spielst, wie Du ja bereits geschrieben hast, würde ich da doppelt aufpassen ^^

Mosher
2014-05-08, 20:18:39
Hab ich nie gesagt. Ich hab nur gesagt, dass ich nicht paranoid bin, was das angeht und auch nicht naiv.

Aufpassen kann ich offenbar auch noch gut auf mich und werde quasi nie krank.
Wie sieht's denn bei dir aus? Wann hattest du denn die letzte Erkältung? Grippe? Irgendwas Magen-Darm-Mäßiges?
Wie oft nimmst du Medikamente, wenn du krank bist?

Ist gesund Essen wirklich dein Lebensmittelpunkt? Dann frage ich mich, woher du Dir eigentlich zuverlässige Informationen holst, welche Nahrungsmittel "gesund" oder "ungesund" sind.

Die Dosis macht das Gift ist ein Motto, nach dem ich sehr gut leben kann. Mein Arzt übrigens auch.

M4xw0lf
2014-05-08, 20:19:15
Früher gabs da noch Telespiele, jetzt gibts nur noch Billigstkram :'(
Mein kleiner Bruder hat irgendwann mal Silver (http://www.gog.com/game/silver) angeschleppt - von Burger King, mit Burger King-Logo auf der CD :D

Masterp
2014-05-08, 20:49:04
Hab ich nie gesagt. Ich hab nur gesagt, dass ich nicht paranoid bin, was das angeht und auch nicht naiv.

Na Du hattest da doch irgendwas mit "Kagge spielen " geschrieben gehabt ^^



Aufpassen kann ich offenbar auch noch gut auf mich und werde quasi nie krank.

Ja das denken viele. Solange der Körper noch "von selbst" den ganzen Dreck bekämpfen kann, geht das auch gut. Irgendwann aber ist das vorbei und dann treten ernsthafte Krankheiten auf, die dann mal nicht so einfach abzustellen sind. Basischer Haushalt sagt Dir was ?


Wie sieht's denn bei dir aus? Wann hattest du denn die letzte Erkältung? Grippe? Irgendwas Magen-Darm-Mäßiges?
Wie oft nimmst du Medikamente, wenn du krank bist?

Ich bin lange Zeit ein Fastfood-Fresser gewesen. Seid ich weiß wie der Kram hergestellt wird und das dem Körper schadet, lasse ich davon ab. Deos mit Aluminiuminhalt meide ich ebenfalls. Medikamente werden ebenfalls nur dann genommen, wenn es denn wirklich nicht anders mehr geht.
Die letzte Magendarmgeschichte hatte ich beim letzten Mc Donalds Besuch.


Ist gesund Essen wirklich dein Lebensmittelpunkt?

Seid ich darin aufgeklärt worden bin und auch die Zusammenhänge verstehe,
versuche ich mich täglich mit meinen Essen näher zu identifizieren.


Dann frage ich mich, woher du Dir eigentlich zuverlässige Informationen holst, welche Nahrungsmittel "gesund" oder "ungesund" sind.
Das ist heutzutage nicht wirklich mehr schwer. Die Grundlagen lernt jeder gute Koch. Wenn man etwas ändern möchte, muss man sich mit den Lebensmitteln auseinander setzen. Danach folgt das Erlernen des Kochen mit frischen Gemüse und Obst.


Die Dosis macht das Gift ist ein Motto, nach dem ich sehr gut leben kann. Mein Arzt übrigens auch.

Klar. Ich behaupte aber mal dass Du gar nicht in der Lage bist, diese genannte Dosis bzw. Gleichgewicht zu erkennen bzw. einzuhalten. Denn es verstecken sich leider überall versteckte Gifte, Zucker und Fette. Du kannst in übrigen ganz einfach das selbst nachprüfen indem Du Dir PH Streifen aus der Apotheke holst.
Da kannst Du gern mal die Gegenprobe machen, ob dein "Verständnis" im Bezug zur Beurteilung der Dosis ausreicht ^^

Lyka
2014-05-08, 20:56:36
man muss bei jedem Nahrungsmittel Paranoid/zurückhaltend sein. Die Menge an Giften, die bei der Herstellung eingesetzt werden, unabhängig ob Gemüse oder Fleisch, sollten imho auf jeder Packung hinterlegt sein. Aus meinem Familienkreis habe ich schon Leute gesehen, die eine Lebensmittelvergiftung von TK-Hackfleisch bekommen haben. Mir macht Hackfleisch, wenn es einen Hauch von Grau aufweist, aber vom TastGefühl/Geruch her gut ist, keine Probleme.

Mosher
2014-05-08, 21:04:24
Ich hab doch nix von Kagge spielen gesagt LOL. Ich meinte nur, dass ich nicht jede Toilettenschüssel und jede Türklinke desinfiziere, bevor ich sie anfasse. Im Übrigen würde ich auch kein Fleisch essen, aus dem bereits Maden quellen.

Desweiteren esse ich ja sogar eher wenig Fastfood und koche oft selbst mit reichlich Gemüse, deswegen verstehe ich nicht, wieso du dich jetzt so auf mich eingeschossen hast, wo ich doch eigentlich noch recht ausgewogen esse?

Nein, natürlich kann ich meinen Körper nicht aufs Mikrogramm genau ausbalancieren, ich denke, das können die wenigsten. Noch naiver ist allerdings die Annahme, dass einem nix passieren kann, wenn man x Gramm hiervon, y Gramm davon zu sich nimmt, weil ja auch jeder Körper gleich funktioniert. :facepalm:

Man kann alles übertreiben und muss meiner Meinung nach irgendwo die Balance aus Aufwand und Nutzen finden. Ähnliches gilt zB auch für Fitnessstudiobesucher, die sich mit Supplementen vollballern und ihren Eiweißbedarf nach irgendeiner dahergelaufenen Formel berechnen, ihre Nudeln wiegen (no pun intended ;D) und was weiß ich.
Das steht dann in keinem Verhältnis mehr zum Nutzen und ich mache gerne den Abstrich, nicht den perfekten Speiseplan zu haben und lebe im Gegenzug dazu stressfreier.

Verstehst du, was ich meine?

Du prophezeist mir ständig, dass ich bald ernsthaft krank werde und ich sag dir eins:
Wenn das geschieht, dann nicht wegen meiner Ernährung, sondern eher wegen der Sauferei xD.

Übrigens weiß ich nicht, was versteckte Fette und Zucker sein sollen.
Entweder sie sind da, oder sie sind nicht da.
Die Brigitte mag vielleicht von "verstecktem Fett" in der Salami schreiben, ich jedenfalls finde es mehr als logisch, dass fettiges Fleisch fettig bleibt, nachdem man es kleinhäckselt, ebenso, wie ich weiß, dass das, was an Obst süß schmeckt, nicht die Lulli-Dulli-Super-Feini-Vitamini-Leini sind.

EvilOlive
2014-05-08, 21:41:15
http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/140507_Produkttest_01.jpg

Eisenoxid
2014-05-08, 22:40:13
Klar. Ich behaupte aber mal dass Du gar nicht in der Lage bist, diese genannte Dosis bzw. Gleichgewicht zu erkennen bzw. einzuhalten. Denn es verstecken sich leider überall versteckte Gifte, Zucker und Fette. Du kannst in übrigen ganz einfach das selbst nachprüfen indem Du Dir PH Streifen aus der Apotheke holst.
Da kannst Du gern mal die Gegenprobe machen, ob dein "Verständnis" im Bezug zur Beurteilung der Dosis ausreicht ^^
wat? :freak:
Sry, aber wie soll denn bitte die Ermittlung des pH dir bei der Auswahl von gesunden Nahrungmitteln helfen :confused:
z.B. bei jeglichem Obst wirst du feststellen, dass dies sauer ist. Was genau sagt dir das dann im Bezug auf dessen Einfluss auf die Gesundheit?

Ganz so einfach ist es dann leider doch nicht.

Masterp
2014-05-08, 23:03:19
Ich hab doch nix von Kagge spielen gesagt LOL. Ich meinte nur, dass ich nicht jede Toilettenschüssel und jede Türklinke desinfiziere, bevor ich sie anfasse. Im Übrigen würde ich auch kein Fleisch essen, aus dem bereits Maden quellen.

Du setzt Dich also auf eine vollgeranzte Klobrille, ohne diese mit Papier zu belegen oder gar zu säubern ? Kurios!


Desweiteren esse ich ja sogar eher wenig Fastfood und koche oft selbst mit reichlich Gemüse,

Achso :D


deswegen verstehe ich nicht, wieso du dich jetzt so auf mich eingeschossen hast, wo ich doch eigentlich noch recht ausgewogen esse?

Ach was. Wir unterhalten uns doch nur ^^


Nein, natürlich kann ich meinen Körper nicht aufs Mikrogramm genau ausbalancieren, ich denke, das können die wenigsten.

Na übertreib nicht. Das ist ein grober Wert den man einfach über den PH Wert ermitteln kann. Daran sieht man nämlich sehr einfach, ob der Körper übersäuert ist oder ausgewogen.


Noch naiver ist allerdings die Annahme, dass einem nix passieren kann, wenn man x Gramm hiervon, y Gramm davon zu sich nimmt, weil ja auch jeder Körper gleich funktioniert.

Du machst Dir das hier zu einfach. Der Körperaufbau ist in der Tat überall gleich. Lediglich der Organismus werkelt anders. Umso wichtiger ist es also genau diesem Organismus mit Mineralien und Nährstoffen zu unterstützen, bevor der Körper nämlich Mangels diesem aufhört, sich selbst zu regenerieren.


Man kann alles übertreiben und muss meiner Meinung nach irgendwo die Balance aus Aufwand und Nutzen finden.

Man kann es auch untertreiben, was in der Realität leider Alltag ist.
Die Körper sind heutzutage im Großteil alle übersäuert. Es treten immer mehr Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf. Krebserkrankungen sind mittlerweile um ganze 20 % angestiegen. Was glaubst Du warum ? Bestimmt nicht, weil die Sonne so schön scheint.


Ähnliches gilt zB auch für Fitnessstudiobesucher, die sich mit Supplementen vollballern und ihren Eiweißbedarf nach irgendeiner dahergelaufenen Formel berechnen, ihre Nudeln wiegen (no pun intended ;D) und was weiß ich.


Das hier ist aber definitiv etwas anderes und auch hier ernähren sich diese genannten Sportler sehr vorbildlich. Schau Dir mal deren Ernährungsplan an. Da gibts kein Fastfood ^^


Das steht dann in keinem Verhältnis mehr zum Nutzen und ich mache gerne den Abstrich, nicht den perfekten Speiseplan zu haben und lebe im Gegenzug dazu stressfreier.

Wie gesagt, wenn Du frisch selber Kochen und das Befassen mit Lebensmitteln als Stress bezeichnest, bitte. Jeder so wie er es braucht.


Du prophezeist mir ständig, dass ich bald ernsthaft krank werde und ich sag dir eins:
Wenn das geschieht, dann nicht wegen meiner Ernährung, sondern eher wegen der Sauferei xD.

Ach was. Ich male Dir lediglich auf was Du deinen Körper antust und was die Folgen irgendwann sein können. Vor allem wenn Du so fahrlässig mit Keimen umgehst. So ein Helicobacter Parasit, der in deinen Magen landet, macht ne schöne Gastritis die schmerzt ^^ Unbehandelt wird ein Magengeschwür mit Krebsgefahr draus. Nett oder ? Ist vielen gar nicht bekannt.


Übrigens weiß ich nicht, was versteckte Fette und Zucker sein sollen.
Entweder sie sind da, oder sie sind nicht da.
Die Brigitte mag vielleicht von "verstecktem Fett" in der Salami schreiben, ich jedenfalls finde es mehr als logisch, dass fettiges Fleisch fettig bleibt, nachdem man es kleinhäckselt, ebenso, wie ich weiß, dass das, was an Obst süß schmeckt, nicht die Lulli-Dulli-Super-Feini-Vitamini-Leini sind.

Dazu mal ein Link: http://www.onmeda.de/naehrstoffe/versteckte_fette-welche-lebensmittel--enthalten-versteckte-fette--14103-2.html

Masterp
2014-05-08, 23:05:29
wat? :freak:
Sry, aber wie soll denn bitte die Ermittlung des pH dir bei der Auswahl von gesunden Nahrungmitteln helfen :confused:
z.B. bei jeglichem Obst wirst du feststellen, dass dies sauer ist. Was genau sagt dir das dann im Bezug auf dessen Einfluss auf die Gesundheit?

Ganz so einfach ist es dann leider doch nicht.


Doch, ist es. Mit den PH Streifen kann man testen ob der Körper sauer oder Basisch ist. Schau mal hier: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ph-wert.html

Odal
2014-05-08, 23:20:55
Na übertreib nicht. Das ist ein grober Wert den man einfach über den PH Wert ermitteln kann. Daran sieht man nämlich sehr einfach, ob der Körper übersäuert ist oder ausgewogen.

Nur aus Interesse - und wo misst du deinen ph-wert? an der Rosette, den grünen Willi oder muß dafür geritzt werden? Und der ist überall gleich wie beim Herrn Axel Schweiß?

Mr.Ice
2014-05-08, 23:29:04
Wart ihr schon mal bei KFC,Subway,Pizza Hut, Nordsee ?

Pizza Hut ist Genial :) aber leider keins in der nähe :( ich hab hoffnung das irgendwann mal eins kommt :D

Subway schmeckt auch gut aber machmal muss man echt zulange warten.

Bei KFC war ich noch nie werd ich auch nie da ich nicht so auf Hänchen steh :D

Nordsee is ganz ok wenn man lust auf Fisch hat :)

Masterp
2014-05-08, 23:29:54
Nur aus Interesse - und wo misst du deinen ph-wert? an der Rosette, den grünen Willi oder muß dafür geritzt werden? Und der ist überall gleich wie beim Herrn Axel Schweiß?
Lesen bildet!

Wart ihr schon mal bei KFC,..... ?

Bei KFC war ich noch nie werd ich auch nie da ich nicht so auf Hänchen steh :D


Du meinst Chlorhuhn ?

http://derstandard.at/1397521574201/Kommt-ein-Chlorhuhn-geflogen

Odal
2014-05-08, 23:37:27
Rosette ist dein Meßpunkt?

mit "Kagge spielen "

Philipus II
2014-05-08, 23:46:10
KFC schmeckt mir, ist aber zu teuer. Zudem kaum Rabattaktionen in meiner Gegend.

Eisenoxid
2014-05-08, 23:47:26
Doch, ist es. Mit den PH Streifen kann man testen ob der Körper sauer oder Basisch ist. Schau mal hier: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ph-wert.html
Jaja, was der pH-Wert aussagt ist mir schon bewusst.
Du und auch die verlinkte Website beziehen sich im wesentlichen auf die Theorie der Basischen Ernährung. Diese hat keinen echten wissenschaftlichen Rückhalt.
Auf eventuelle Gifte in Lebensmitteln über den pH des Urins Rückschlüsse zu ziehen ist schon sehr weit hergeholt. Ich würde btw. keiner Website vertauen, welche versucht, diverse Produkte sehr zweifelhafter Natur (wie "basische Hautcremes" und "Silizium-Haarwuchskuren") zu verkaufen.

Masterp
2014-05-08, 23:50:17
Rosette ist dein Meßpunkt?

Wenn ich mich mit Forumtrolle unterhalte, in der Tat.

Masterp
2014-05-08, 23:56:07
Jaja, was der pH-Wert aussagt ist mir schon bewusst.

Anscheinend nicht ansonsten würdest Du nicht sowas...


Auf eventuelle Gifte in Lebensmitteln über den pH des Urins Rückschlüsse zu ziehen ist schon sehr weit hergeholt.

....schreiben!

Es geht um das Gleichgewicht im Körper. Eine Übersäuerung kann der Körper eine Zeit lang ausgleichen. Irgendwann
ist der Reparaturprozess gestört und Krankheiten entstehen.


Du und auch die verlinkte Website beziehen sich im wesentlichen auf die Theorie der Basischen Ernährung.
Diese hat keinen echten wissenschaftlichen Rückhalt.
Welche Wissenschaft meinst Du genau ? Die Wissenschaft, die die Pharmalobby unterhält ? Die selbe Lobby, die auch auch Alternativmedizin
für schwachsinn hält ?


Ich würde btw. keiner Website vertauen, welche versucht, diverse Produkte sehr zweifelhafter Natur (wie "basische Hautcremes" und "Silizium-Haarwuchskuren") zu verkaufen.

Das war in erster Linie auch nur ein Link, um die PH Geschichte zu erklären. Um irgendwelche Nebenprodukte brauchen wir uns nicht unterhalten.

Filp
2014-05-08, 23:56:52
Pizza Hut ist Genial :)
Hab ich einmal in Hannover gegessen, mach ich nie wieder...
Meine Pizza hat genauso geschmeckt wie die Pizzen meiner Brüder und auch zur Bruschetta meiner Freundin bestand kein wirklicher geschmacklicher Unterschied.

Lyka
2014-05-09, 00:03:43
Standardvorgaben für Pizza und Konsorten lässt keinen Platz für Variation...

pubi
2014-05-09, 00:04:36
KFC würde ich gerne mal probieren. Bin kein großer Fan von McD/BK, aber wenn man mal im Suff bzw. am Katertag Bock auf Fast Food hat, wird's bei mir auf jeden Fall was mit KZ-Huhn. Vielleicht macht KFC hier ja mal irgendeine Filiale auf.

Nordsee war früher mal gut, zumindest die Filialen in meiner Umgebung, aber inzwischen kann man die auch getrost in die Tonne kloppen. ;(

Eisenoxid
2014-05-09, 00:20:25
Es geht um das Gleichgewicht im Körper. Eine Übersäuerung kann der Körper eine Zeit lang ausgleichen. Irgendwann
ist der Reparaturprozess gestört und Krankheiten entstehen.

Aha. Dann erkläre doch bitte einmal, inwieweit sich beispielsweise eine leichte Belastung von Lebensmitteln mit Schwermetallen, oder Polyzyklischen Aromaten im Urin mittels des pH-Wertes nachweisbar sein sollen.

Ein eher basischer Urin ist btw. eher ungünstig, weil sich dort Pilze und Bakerien deutlich wohler fühlen (--> Harnröhreninfektion).

Welche Wissenschaft meinst Du genau ?
Die, die reproduzierbare Ergebnisse aus möglichst unabhängigen Studien erstellt. Nebenbei existiert genauso eine monetär interessierte Lobby bei der sog. "Alternativmedizin".
Schließlich wollen die ihr Carbonatpulver weiter für 20€/100g verkaufen.

Das war auch in erster Linie auch nur ein Link um die PH Geschichte zu erklären. Um irgendwelche Nebenprodukte brauchen wir uns nicht unterhalten.
Und nichts desto trotz gebe ich auf das dort gesagte keinen Pfifferling, wenn auf der gleichen Site mit "basischen Hautcremes" und homöopathischem Humbug geworben wird. Ein Vermarker eines Produkts wird wohl kaum in seinem Shop auf dessen Unzulänglichkeiten hinweisen, oder behaupten, dass dieses überhaupt keinen Mehrwert brächte - selbst wenn dies nicht der Wahrheit entspricht.

Fusion_Power
2014-05-09, 00:49:05
KFC schmeckt mir, ist aber zu teuer. Zudem kaum Rabattaktionen in meiner Gegend.
Die haben nur Hähnchen-Zeuch oder? Weil das ess ich eh nicht und hab auch noch nie nen KFC bei uns gesehen, zumindest nicht in meinem Umfeld. haben wohl nicht so viele Fillialen in Deutschland.

Hab ich einmal in Hannover gegessen, mach ich nie wieder...
Meine Pizza hat genauso geschmeckt wie die Pizzen meiner Brüder und auch zur Bruschetta meiner Freundin bestand kein wirklicher geschmacklicher Unterschied.
Hab da auch noch nie gegessen, 10 Euro für ne vergleichsweise winzige Pizza (und das war vor 10 Jahren!) haben mich immer sofort abgeschreckt, da bekomm ich ja für 6-8 Euro ne große Pizza beim Italiener um die Ecke.
Will gar nicht wissen was die heute für ihre Pizzen verlangen, hat aber sicher Gründe warum Pizza Hut "hier im Osten" kaum vertreten ist.

Masterp
2014-05-09, 01:19:34
Aha. Dann erkläre doch bitte einmal, inwieweit sich beispielsweise eine leichte Belastung von Lebensmitteln mit Schwermetallen, oder Polyzyklischen Aromaten im Urin mittels des pH-Wertes nachweisbar sein sollen.


Du hast den Artikel weder gelesen, noch hast Du verstanden, was ich Dir geschrieben habe. Das ist kein toxikologisches Testverfahren. Hier geht es nur um Basisch oder Übersäuerung, die durch die Nahrung stattfindet.


Ein eher basischer Urin ist btw. eher ungünstig, weil sich dort Pilze und Bakerien deutlich wohler fühlen (--> Harnröhreninfektion).

Nein. In erster Linie geht es um Übersäuerung des Körpers.


Die, die reproduzierbare Ergebnisse aus möglichst unabhängigen Studien erstellt. Nebenbei existiert genauso eine monetär interessierte Lobby bei der sog. "Alternativmedizin".
Schließlich wollen die ihr Carbonatpulver weiter für 20€/100g verkaufen.

Studien jeder Art sind immer mit Vorsicht zu genießen.


Und nichts desto trotz gebe ich auf das dort gesagte keinen Pfifferling.
Gut. Dann frage ich mich, warum wir hier überhaupt das Gespräch führen.

Kladderadatsch
2014-05-09, 06:40:24
Steht deshalb Wasser im Klo? (Erst das Wasser, dann die Säure, sonst geschieht..)

Masterp
2014-05-09, 07:17:37
Watt ?

schokofan
2014-05-09, 10:21:34
Wasser

Hier gibt es zum Schnäppchenpreis Water Ionizer, die basisches Wasser erzeugen: http://www.waterionizer.org/products/water-ionizers.html
Habe mich eingehend informiert, offensichtlich können Lahme dadurch wieder laufen und Blinde sehen. Ach ja, Krebs!.

Der Threadtitel deutet zu keinem Zeitpunkt darauf hin daß man hier mit derartigem Unfug konfrontiert wird. Interessant wäre, ob die Keimbelastung in den Burgern nicht vielleicht daran liegt daß dort Mitarbeiter ständig Natursektspiele mit irgendwelchen Streifen veranstalten u.ä. Interessant wäre hier wohl auch die Geschlechterverteilung, ob es da so etwas wie einen umgekehrten Penisneid gibt, für Frauengibt es ja Schwangerschaftstests
mit denen man so einen Fäkalienfetisch kaschieren kann. Ich persönlich würde am liebsten Fähnchen in meine Haufen stecken um daraus die Zukunft lesen zu können, aber sowas ähnliches wurde hier ja schon auf den letzten Seiten diskutiert.

Eisenoxid
2014-05-09, 12:03:10
Du hast den Artikel weder gelesen, noch hast Du verstanden, was ich Dir geschrieben habe.
Doch, ich habe den Artikel gelesen. Aber man muss hier extrem aufpassen, da der ganze Artikel schwer nach gefährlichem Halbwissen stinkt.
Alles läuft darauf raus, dass man sich solche Teststreifen holen soll (die btw. sehr ungenau sind). Mit solch einfachem pH-Papier kannst du so leichte Schwankungen von ~0,5-1 im pH gar nicht richtig messen (wenn beide Werte im sauren/basischen liegen).
Völlig unnötig bei einem gesunden Menschen, der sich halbwegs ausgewogen ernährt. Der stellt dann aber mit Erschreken fest: Oh je, die ganze Zeit sauer - da muss ich wohl eine Diät machen, oder "Basenpulver" kaufen.
Das ist kein toxikologisches Testverfahren. Hier geht es nur um Basisch oder Übersäuerung, die durch die Nahrung stattfindet.
Also gibts du zu, dass der Satz hier Schwachsinn ist:
...es verstecken sich leider überall versteckte Gifte, Zucker und Fette. Du kannst in übrigen ganz einfach das selbst nachprüfen indem Du Dir PH Streifen aus der Apotheke holst.
Es ist für den pH-Wert des Urin völlig wumpe, ob z.B. das aufgenommene tierische Eiweis vom McD, oder vom örtlichen Metzger kam. Beide enthalten Schwefelhaltige Aminosäuren und Phosphorhaltige Nukleinsäuren. Diese werden verstoffwechselt und nicht genutzter Schwefel/Phospor als Salze der jeweiligen Säuren ausgeschieden. Wenn man viel tierische Kost zu sich nimmt, wird der Urin eher sauer sein, als wenn man sich vorwiegend pflanzlich ernährt.

Das wichtigste ist erstmal genug zu trinken, damit das Zeug auch vernünftig abtransportiert werden kann.
Und man sollte sich natürlich nicht zu einseitig ernähren und sich ab und an mal bewegen. Dann braucht man sich um den Säure-Basenhaushalt keine Gedanken machen.

Gut. Dann frage ich mich, warum wir hier überhaupt das Gespräch führen.
Um mit einigen der Halbwahrheiten aufzuräumen, mit denen du hier um dich wirfst.

Masterp
2014-05-09, 12:54:36
Gentechnik Großversuch: McDonald's startet bundesweiten Test von
genverändertem Futter am Verbraucher

http://www.hannover-zeitung.net/aktuell/vermischtes/47220888-mcdonald-s-und-genfutter

------------------------------------------------------------------







Doch, ich habe den Artikel gelesen. Aber man muss hier extrem aufpassen, da der ganze Artikel schwer nach gefährlichem Halbwissen stinkt.
Alles läuft darauf raus, dass man sich solche Teststreifen holen soll (die btw. sehr ungenau sind). Mit solch einfachem pH-Papier kannst du so leichte Schwankungen von ~0,5-1 im pH gar nicht richtig messen (wenn beide Werte im sauren/basischen liegen).


Den PH Wert zu bestimmen ist in der Tat ziemlich schwierig aber nicht unmöglich. Schaust Du hier:

http://www.basenmittel.info/images/Urin-pH-Messungen.pdf



Völlig unnötig bei einem gesunden Menschen, der sich halbwegs ausgewogen ernährt. Der stellt dann aber mit Erschreken fest: Oh je, die ganze Zeit sauer - da muss ich wohl eine Diät machen, oder "Basenpulver" kaufen.


Woher willst Du das denn wissen, ob Du Dich gesund ernährst ?
Meinst Du, wenn Du einmal pro Woche einen Apfel isst, hast Du Dich
gesund ernährt ?


Also gibts du zu, dass der Satz hier Schwachsinn ist:.
Deine Antwort dazu war Schwachsinn. Wie geschrieben geht es hier nur um den Basenhaushalt und die Übersäuerung. Nicht aber um Bestimmung irgendwelcher Schadstoffe im Körper. Ein feiner Unterschied.



Es ist für den pH-Wert des Urin völlig wumpe, ob z.B. das aufgenommene tierische Eiweis vom McD, oder vom örtlichen Metzger kam. Beide enthalten Schwefelhaltige Aminosäuren und Phosphorhaltige Nukleinsäuren. Diese werden verstoffwechselt und nicht genutzter Schwefel/Phospor als Salze der jeweiligen Säuren ausgeschieden. Wenn man viel tierische Kost zu sich nimmt, wird der Urin eher sauer sein, als wenn man sich vorwiegend pflanzlich ernährt..

Was glaubst Du denn warum man sich abwechslungsreich ernähren soll ? Zuviel Fleisch zB. wirkt halt einseitig sauer.
http://www.saeure-basen-forum.de/pdf/IPEV-Nahrungsmitteltabelle.pdf



Das wichtigste ist erstmal genug zu trinken, damit das Zeug auch vernünftig abtransportiert werden kann.

Auch hier kommt es drauf an WAS Du trinkst. Deine Cola mit dem Industriezucker wird dem Körper eher schlecht bekommen als gut.


Und man sollte sich natürlich nicht zu einseitig ernähren und sich ab und an mal bewegen. Dann braucht man sich um den Säure-Basenhaushalt keine Gedanken machen.


Das ist viel zu pauschal. Wenn ich mich nur von Fleisch und Wurst wie auch Süßigkeiten ernähre, schade ich meinen Körper auf langer Sicht.
Jeder seriöse Kardiologe legt Dir folgende Tabelle ans Herz:
http://www.nudel.at/nudeln/img/ernaehrungspyramide.jpg


Um mit einigen der Halbwahrheiten aufzuräumen, mit denen du hier um dich wirfst.
Dann mach erst einmal deine Hausaufgaben richtig ^^

Lyka
2014-05-09, 13:03:21
ich sehe ein Problem in Billigversionen guter Produkt, die Leute dann kaufen. Billig-Balsamico z.B. oder Rum-Verschnitt.

Mark3Dfx
2014-05-09, 15:24:04
Ich kauf nur noch beim Promikoch!!!

http://www.spiegel.de/panorama/jamie-oliver-metzgerei-muss-nach-ekelfunden-schliessen-a-968537.html

Eisenoxid
2014-05-09, 15:54:50
Woher willst Du das denn wissen, ob Du Dich gesund ernährst ?
Meinst Du, wenn Du einmal pro Woche einen Apfel isst, hast Du Dich
gesund ernährt ?
Das sagt einem entweder der gesunde Menschenverstand, oder wenn nicht gibt dazu haufenweise Literatur (wie dir von dir gepostete Pyramide).

Was glaubst Du denn warum man sich abwechslungsreich ernähren soll ? Zuviel Fleisch zB. wirkt halt einseitig sauer.
http://www.saeure-basen-forum.de/pdf/IPEV-Nahrungsmitteltabelle.pdf
Nicht zu viel von einem einzelnen Nahrungsmittel; normale Mischkost eben.
Gemüse > Obst > Getreide/Kartoffeln > Milchprodukte > Fleisch/Fisch.

Auch hier kommt es drauf an WAS Du trinkst. Deine Cola mit dem Industriezucker wird dem Körper eher schlecht bekommen als gut.
Natürlich Wasser, Tees, oder vielleicht noch Saftschorlen.
In Cola hast du vor allem haufenweise Phosphorsäure drin. Das Zucker kommt natürlich nur obendrauf.
pH von Cola liegt bei etwa 2.5

Das ist viel zu pauschal. Wenn ich mich nur von Fleisch und Wurst wie auch Süßigkeiten ernähre, schade ich meinen Körper auf langer Sicht.
Jeder seriöse Kardiologe legt Dir folgende Tabelle ans Herz:
http://www.nudel.at/nudeln/img/ernaehrungspyramide.jpg
Nur Fleisch und Wurst und Süßigkeiten ist einseitig.
Halbwegs nach der Pyramide dort ernähren; das ist ausgewogen - und dann passt das schon. Da brauchts keine pH-Messungen.

Masterp
2014-05-09, 16:03:51
Das sagt einem entweder der gesunde Menschenverstand, oder wenn nicht gibt dazu haufenweise Literatur (wie dir von dir gepostete Pyramide).

Der gesunde Verstand scheint ja nicht auszureichen, wenn man sich so die Essgewohnheiten der Leute anschaut. Die Pyramide ist ebenfalls vielen Menschen nicht bekannt. Und wenn doch, wird sie falsch angewendet. Literatur und Werbung sind ebenfalls mit kritischen Augen zu betrachten. Milch soll ja auch "angeblich" wg. dem Kalzium gut sein. In der Praxis schauts aber wieder anders aus.


Nicht zu viel von einem einzelnen Nahrungsmittel; normale Mischkost eben.
Gemüse > Obst > Getreide/Kartoffeln > Milchprodukte > Fleisch/Fisch.


Milchprodukte sind in der menschlichen Ernährung eigentlich nicht vorgesehen.
Daher würde ich persönlich davon ablassen.


Natürlich Wasser, Tees, oder vielleicht noch Saftschorlen.
In Cola hast du vor allem haufenweise Phosphorsäure drin.
pH von Cola liegt bei etwa 2.5

Das Problem bei deinen Saftschorlen ist der verwendete Industriezucker, der dort enthalten ist. Generell wird in unseren Lebensmitteln sowieso zuviel Zucker und Salz verwendet. Beide Varianten vergiften quasie den Organismus.


Nur Fleisch und Wurst und Süßigkeiten ist einseitig.
Halbwegs nach der Pyramide dort ernähren; das ist ausgewogen - und dann passt das schon.

Eben!

Lyka
2014-05-09, 16:05:49
Milchprodukte sind in der menschlichen Ernährung eigentlich nicht vorgesehen.

und das sagt man uns jetzt, nach x-tausend Jahren. Immerhin hat ein Großteil der Leute keine Lactoseintoleranz.

Masterp
2014-05-09, 16:18:17
und das sagt man uns jetzt, nach x-tausend Jahren. Immerhin hat ein Großteil der Leute keine Lactoseintoleranz.

Die Laktoseintoleranz ist wohl nur einer der Probleme, die der Körper zurück gibt.
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milch-krankheiten-ia.html

Kladderadatsch
2014-05-09, 18:52:32
ich habe da aber andere informationen.

http://www.zentrum-des-schwachsinns.de...bullshit-immerherdamit.html

Masterp
2014-05-09, 19:03:58
Kommt garantiert vom Fastfood.

Palpatin
2014-05-09, 19:06:07
und das sagt man uns jetzt, nach x-tausend Jahren. Immerhin hat ein Großteil der Leute keine Lactoseintoleranz.
Mal schnell aus Wikipedia kopiert: "Etwa 75 % der erwachsenen Weltbevölkerung leidet an Laktoseintoleranz" :D Ich selbst vertrage nur moderate mengen an Milch und die morgens besser als abends.

Lyka
2014-05-09, 19:10:21
ah okay, mir fehlte da die Relation und die TV-Berichte, die einen Zusatz an lactosebefreiter Produkte forderten :/

vermutlich sind 90% Asiaten. Wie beim Alkohol... http://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholintoleranz

Masterp
2014-05-09, 19:16:49
Asiaten bzw. Chinesen halten sich in der Tat von Milch fern.

Argo Zero
2014-05-09, 19:22:13
Sollten nicht nur die Asiaten machen. Mir fällt -außer dem Mensch - kein Säugetier an, das sein Leben lang Milch säuft.

hesTeR-
2014-05-09, 19:22:44
ich mag lieber mcd. bei bk esse ich eigentlich garnicht und mcd auch eher selten weil eigentlich alles eklig :D lieber zu jim block

Masterp
2014-05-09, 19:35:02
Sollten nicht nur die Asiaten machen. Mir fällt -außer dem Mensch - kein Säugetier an, das sein Leben lang Milch säuft.
Eben!

Lyka
2014-05-09, 19:39:32
du meinst außer Haustieren etc. Wäre natürlich interessant festzustellen, was passiert, wenn man einen Eimer Milch in einen Wald stellt.

wir MELKEN allerdings Tiere für Ihre Milch.

http://www.thenakedscientists.com/HTML/questions/question/2863/


As far as we know, humans are the only animals to drink another species milk regularly, but only a small proportion of humans have the lactase enzyme. Cats and dogs are often seen taking delight in a serving of milk, though I’d rather not consider the consequences. An excellent find on our forum came from Jackass Penguin who cited the Red Billed Oxpecker, a bird that can perch on the udders of an Impala and drink its milk. Elsewhere, in Isla de Guadalupe, feral cats, seagulls, and sheathbills have been observed stealing the milk directly from the teats of elephant seals. So perhaps milk stealing does happen a little more than we currently know.

DrumDub
2014-05-09, 19:45:46
hier die erklärung, warum der konsum von (kuh)milch durch erwachsene menschen seinen ursprung im mittleren osten hat und wie das ganze nach europa kam:

Die Milch-Revolution

Eine einzelne Mutation hat vor langer Zeit Europäern Milch schmackhaft gemacht. Danach blieb auf dem alten Kontinent kaum etwas wie es war.
...
Dabei war Milch für Erwachsene über den längsten Teil der letzten Eiszeit hinweg vor allem eines: giftig. Anders als Kinder verfügten ältere Menschen nicht über das Laktase-Enzym zur Zerlegung des Milchzuckers, der Laktose, dem häufigsten Zucker in der Milch. Schließlich aber begann, ausgehend vom Mittleren Osten vor etwa 11 000 Jahren, die Landwirtschaft für die Ernährung der Menschen immer wichtiger zu werden, während der Beitrag von Jägern und Sammlern stetig schrumpfte. Die Milchviehhalter fanden auch immer neue Wege, den Laktosegehalt verschiedener Nahrungsmittel auf weniger schädliche Mengen zu senken; sie fermentierten Milch zum Beispiel zu Käse und Joghurt. Ein paar tausend Jahre später breitet sich dann eine Mutation im europäischen Genpool aus, die die Fähigkeit mit sich brachte, auch als ausgewachsener Mensch weiter Laktase zu produzieren und damit Milch das ganze Leben hindurch zu sich nehmen zu können. Erst diese Anpassung ließ Nahrungsquellen sprudeln, ohne die die wachsenden Gemeinschaften im Notfall – also zum Beispiel nach Missernten – womöglich nie hätten gedeihen können. http://www.spektrum.de/alias/neolithische-revolution/die-milch-revolution/1203870

135i
2014-05-10, 20:59:58
Früher 5-6 McRips, mit 2 große Pommes hintereinander verschlungen, mittlerweile, durch neues Ernährungsbewusstsein, interessiert mich Fastfood nicht die Bohne.
.

Masterp
2014-05-12, 12:24:55
Der Dreck geht weiter:

Knobina
2014-05-12, 14:33:36
Der Dreck geht weiter:

Sie können es nicht kennzeichnen, weil die Zulieferer dazu gesetzlich nicht verpflichtet sind? Oder ist das jetzt eine faule Ausrede?

Annator
2014-05-12, 14:47:54
Sie müssen es nicht kennzeichnen also tun sie es auch nicht. :)

Knobina
2014-05-12, 16:24:03
Sie müssen es nicht kennzeichnen also tun sie es auch nicht. :)
Alles klar!

Fusion_Power
2014-05-12, 17:39:26
Sie müssen es nicht kennzeichnen also tun sie es auch nicht. :)
Das wird dann sicher auch noch reguliert werden, EU power! :D Kann ja nicht sein dass in der EU irgend was nicht dutzendfach gekennzeichnet ist, zum Glück gibts hier ja nen ausgeprägten Kennzeichnungs-Fetisch.

Masterp
2014-05-12, 17:40:53
Sie müssen es nicht kennzeichnen also tun sie es auch nicht. :)

Genau. Dann würden solch Waren auch ganz klar erkennbar sein und kein Schwein würde diese Waren dann kaufen. Unfassbar der Verein!

Masterp
2014-05-12, 17:44:25
Das wird dann sicher auch noch reguliert werden, EU power! :D Kann ja nicht sein dass in der EU irgend was nicht dutzendfach gekennzeichnet ist, zum Glück gibts hier ja nen ausgeprägten Kennzeichnungs-Fetisch.

Da muss ich Dich leider Enttäuschen. Derzeit verhandelt die EU mit den USA über ein gelockertes Freihandelsabkommen (TTIP). Demnach sollen die Richtlinien für manipulierte Waren deutlich gesenkt werden. Auf gut Deutsch: Genzeug, Chlorhühner und verstärktes Pestizidenfraß werden ohne Volkabstimmung durchgewunken.

Dr.Doom
2014-05-12, 18:27:12
Genau. Dann würden solch Waren auch ganz klar erkennbar sein und kein Schwein würde diese Waren dann kaufen. Unfassbar der Verein!Na klar, seit auf den Kippschachteln drauf steht, dass Rauchen einen elendig verrecken lassen kann, haben alle aufgehört zu rauchen. :freak:

Masterp
2014-05-12, 19:08:03
Na klar, seit auf den Kippschachteln drauf steht, dass Rauchen einen elendig verrecken lassen kann, haben alle aufgehört zu rauchen. :freak:

Dumme gibts immer.

Rubber Duck
2014-05-12, 19:13:07
Gestern hatte ich mal wieder Hunger drauf. :biggrin:
http://abload.de/img/cam00054mediumegkev.jpg

Masterp
2014-05-12, 19:14:48
Das Bild zeigt es ganz gut für was man eigentlich Geld ausgibt. Schon die Schrumpelburger und der Inhalt sind das Geld nicht wert ^^

Kladderadatsch
2014-05-12, 19:18:06
es geht um die inneren werte.

Lyka
2014-05-12, 19:22:47
als ich gestern von der ARbeit kam, saß in der S-Bahn ein junger Mann mit einer MCD-Tüte. Er holte einen Burger hervor. Ich glaube, das war ein BigMac. Nach 4 Bissen war der Burger schon gegessen -__

Kane02
2014-05-12, 19:31:33
Kann beides nicht essen wegen hohem Laktosegehalt und ich bin nunmal intolerant ^^.
Desweiteren finde ich vor allem die labbrigen Burger bei McDonals einfach nur ekelhaft...

Masterp
2014-05-12, 19:58:10
es geht um die inneren werte.

Eben und die sind bei McDonalds und Co. daneben.

Kladderadatsch
2014-05-12, 20:13:00
also ich erkenne die. du bist zu oberflächlich.

Lyka
2014-05-12, 20:20:52
der Salat!

Masterp
2014-05-12, 20:26:32
also ich erkenne die. du bist zu oberflächlich.
Nein, ich mach meistens den Deckel vom Brötchen runter und schaue mir das Elend an.

Rubber Duck
2014-05-12, 21:34:35
Das habe ich auch gemacht. Aber nur kurz. Hat mir gereicht. :biggrin:
War aber soweit frisch. Hat mich gewundert. Wie gesagt einmal die Woche muss "Fast Food" bei mir sein.
Ansonsten stimme ich dir soweit zu.

Masterp
2014-05-12, 22:15:06
Das habe ich auch gemacht. Aber nur kurz. Hat mir gereicht. :biggrin:

Grausam, oder ? Sowas liebloses :D

EL_Mariachi
2014-05-12, 22:43:36
Erst angucken, dann voten...

Super Size Me! Ein echt fetter Film. (https://www.youtube.com/watch?v=nFvaJ-Nz2D8)



.

Lyka
2014-05-12, 22:47:21
gibt es jemanden, der den Film noch nie gesehen hat (außer <12 Jährige) :)

Rubber Duck
2014-05-12, 23:39:20
Grausam, oder ? Sowas liebloses :D
Es ging, wie gesagt war relativ frisch. Und ruck zuck im Bauch. :freak::biggrin:
gibt es jemanden, der den Film noch nie gesehen hat (außer <12 Jährige) :)
Ja, ich. Ich wollte ihn schon mal schauen. Aber dann war mir doch die Zeit zu schade. Kurz im Netz gelesen um was es geht, reicht.
Ne, im ernst was soll ich dabei zusehen wie einer beim Essen immer dicker wird. Kann ich mich auch im Spiegel anschauen wenn ichs so machen würde.

Lyka
2014-05-12, 23:41:31
ich bekomme immer Hunger von dem Film :/

Masterp
2014-05-13, 00:42:52
ich bekomme immer Hunger von dem Film :/

Wahrscheinlich so beabsichtigt.

Marscel
2014-05-13, 01:43:50
Ich finds nach 50 Minuten nach wie vor zum Abgewöhnen. Alleine diese Idee, 30 Tage nur McD zu essen, als kerngesunder Typ, wenn man mir sowas erzählt, da vergeht mir schon der Appetit.

Ok, Film ist um. Wenn jetzt nicht Fastentag bei mir wäre, dann würde ich jetzt kurierenderweise zum Schwarzbrot greifen, mit Gurken, Tomaten, etwas Hartkäse und Balsamico.

Kladderadatsch
2014-05-13, 06:51:25
Zitat Biotechnologie-Prof:"Das, was Ihnen am Balsamico schmeckt, ist der Dreck, der da drin bleibt."
Also nicht doch lieber ein klares Wasser?

Masterp
2014-05-13, 11:52:01
Also nicht doch lieber ein klares Wasser?

Solange es nicht aus der Leitung ist...

Masterp
2014-05-13, 15:17:41
Mal ein Blick, wo das Putenfleisch herkommt *Kotz*

http://www.t-online.de/tv/weitere-videos/lifestyle/id_69403570/soko-tierschutz-deckt-putenmastskandal-in-bayern-auf.html

Matrix316
2014-05-13, 16:17:22
Ich finds nach 50 Minuten nach wie vor zum Abgewöhnen. Alleine diese Idee, 30 Tage nur McD zu essen, als kerngesunder Typ, wenn man mir sowas erzählt, da vergeht mir schon der Appetit.

Ok, Film ist um. Wenn jetzt nicht Fastentag bei mir wäre, dann würde ich jetzt kurierenderweise zum Schwarzbrot greifen, mit Gurken, Tomaten, etwas Hartkäse und Balsamico.
Ich glaube, wenn man einen Supersize Me 2 macht, wo jemand 30 Tage am Stück morgens mittags und abends Schnitzel mit Pommes oder Pizza essen würde, würde der Film bestimmt nicht anders ausgehen als 30 Tage McDonalds.

Odal
2014-05-13, 18:47:59
Mal ein Blick, wo das Putenfleisch herkommt *Kotz*

http://www.t-online.de/tv/weitere-videos/lifestyle/id_69403570/soko-tierschutz-deckt-putenmastskandal-in-bayern-auf.html

ausgezeichnet, nur die starken Tiere überleben ;) bis zur Schlachtung

morgen gibts bei mir mal wieder Putenschnitzel

imho immer noch das beste Fleisch

Marscel
2014-05-13, 21:02:01
Zitat Biotechnologie-Prof:"Das, was Ihnen am Balsamico schmeckt, ist der Dreck, der da drin bleibt."
Also nicht doch lieber ein klares Wasser?

Wenn ich Whiskey dann Korn-mit-Dreck nennen darf, gerne. :tongue:

Ich glaube, wenn man einen Supersize Me 2 macht, wo jemand 30 Tage am Stück morgens mittags und abends Schnitzel mit Pommes oder Pizza essen würde, würde der Film bestimmt nicht anders ausgehen als 30 Tage McDonalds.

Mit Sicherheit. Bloß, zum Schnitzel: Gehen wir mal davon aus, dass ein volles SuperSize-Menü etwa 1500 kcal hat, das im Worst-Case 3x (er sprach da von bis zu 5000 kcal, die er da mit sich nimmt), dann will ich wetten, dass wenn man ab Mittag ein Schnitzel über 1500kcal hat, wirklich ziemlich satt ist für den Rest des Tages und auch nichts mehr essen möchte. Fritten waren ja mehr als genug im Film. ;)

Der McD-Fraß verleitet einen mit entsprechend lungernden Rezeptoren im ZNS, wie diesen BigMac-Spinner im Film (was war das, zu Spitzenzeiten alle 4h 3 BMs?), bloß dazu immer wieder zu essen, weil das Sättigungsgefühl schnell weg ist oder meist gar nicht richtig einsetzt - im Vergleich zu wertvollen Lebensmitteln.

PHuV
2014-05-14, 15:08:48
Erst angucken, dann voten...

Super Size Me! Ein echt fetter Film. (https://www.youtube.com/watch?v=nFvaJ-Nz2D8)
Ist doch wegen der Machart enorm in die Kritik geraten, siehe:

http://de.wikipedia.org/wiki/Super_Size_Me#Kritik_am_Film
Supersize me revisited (http://www.deutschlandradiokultur.de/supersize-me-revisited.993.de.html?dram:article_id=154353)

Und es gibt mittlerweile zig Gegenbeispiele:

Mit der Fast-Food-Diät nun 17 Kilo leichter! (http://www.giga.de/unternehmen/mcdonalds/leserartikel/mit-der-fast-food-diaet-nun-17-kilo-leichter/)
Es gibt eine Doku von Soso Whaley - Me & Mickey D (http://www.youtube.com/watch?v=BgNcpSKR3ZY), in der die Dame es ebenfalls widerlegt.
Ebenso hat es Chazz Weaver getestet:
Down Size Me - Chazz Weaver Super Size Me Rebuttal Documentary Part 1 (http://www.youtube.com/watch?v=axxpb7TJ7cQ)

hadez16
2014-05-15, 08:20:01
Vor dem Burgerking in meiner Heimat, welcher nicht auf der betroffenen Filialen-Liste steht, hängt jetzt ein großes Banner (auf dem normal Aktionen abgebildet sind) auf dem sowas steht wie "Wir garantieren Frische und Qualität und bla bla" und nebendran hat die Filialleiterin mit einem dicken Edding ihren Namen draufgeschrieben...

ich denke mal das soll den Leuten sagen "aaahh kein Yldiz-dingsbums - da kann ich hin!"

Masterp
2014-05-15, 12:05:29
Besser meiden den Fraß.

Mr.Fency Pants
2014-05-15, 12:21:07
Besser meiden den Fraß.

Da sachste was. Esse maximal jedes halbe Jahr bei BK, dann reichts aber auch wieder. Kann nicht verstehen, wie man sich mehrfach die Woche oder sogar täglich den Mist reinstopfen kann. Alleine was da an Zusatzstoffen drin ist wie halt bei dem üblichen Fertigfraß.

Matrix316
2014-05-15, 12:29:16
[...]
Der McD-Fraß verleitet einen mit entsprechend lungernden Rezeptoren im ZNS, wie diesen BigMac-Spinner im Film (was war das, zu Spitzenzeiten alle 4h 3 BMs?), bloß dazu immer wieder zu essen, weil das Sättigungsgefühl schnell weg ist oder meist gar nicht richtig einsetzt - im Vergleich zu wertvollen Lebensmitteln.
Das kann ich übrigens irgendwie nicht bestätigen. Wenn ich abends einen Double Steakhouse mit Pommes und Cola esse, bin ich sogar am nächsten Morgen noch fast satt von. ;)

Wobei ich morgens oder mittags so gut wie nie zum BK oder McD gehe. Sowieso liegt der Schnitt bei mir bei 1-2 Mal im Monat zum Burger King und McDonalds noch weniger.

hadez16
2014-05-15, 12:36:43
Die Preise sind auch deftig teilweise...wobei BK einfach fairer ist finde ich.

Momentan ein LongChicken oder BigKing für 2 Euro, da kann man wirklich nicht meckern.

Generell betritt man McD oder BK aber nur mit der Gutschein-App oder dem Gutschein-Bogen.

Masterp
2014-05-15, 12:55:50
Da sachste was. Esse maximal jedes halbe Jahr bei BK, dann reichts aber auch wieder. Kann nicht verstehen, wie man sich mehrfach die Woche oder sogar täglich den Mist reinstopfen kann. Alleine was da an Zusatzstoffen drin ist wie halt bei dem üblichen Fertigfraß.

Das liegt zum Großteil an den speziellen Stoffen in Soßen und Essen, die so
hergestellt werden, dass sie die Rezeptoren auf der Zunge beeinflussen. Ich hatte das in jungen Jahren selbst erfahren, als ich fast täglich mindestens 3 Big Mac essen musste. Das war fast wie eine Sucht.

Matrix316
2014-05-15, 13:07:04
Hab den Big Mac einmal probiert, aber hat mir nicht geschmeckt. Keine Ahnung, wie man da süchtig werden kann. :)

Lyka
2014-05-15, 13:10:30
Hab den Big Mac einmal probiert, aber hat mir nicht geschmeckt. Keine Ahnung, wie man da süchtig werden kann. :)

dasselbe sage ich immer über Rauchen... mehrfach versucht, nicht geschmeckt, es gelassen. Es gibt halt Leute, die werden auf spezifische Substanzen gegebenenfalls schneller und tiefgreifender reagieren als andere

Dr.Doom
2014-05-15, 13:42:10
Generell betritt man McD oder BK aber nur mit der Gutschein-App oder dem Gutschein-Bogen.Deswegen kann man die nahezu durchgehend auf Bedarf über die Webseite ausdrucken... :ugly:

Matrix316
2014-05-15, 13:50:22
Wobei auf den Gutscheinen auch immer nur das gleiche drauf ist.

Ist doch wegen der Machart enorm in die Kritik geraten, siehe:

http://de.wikipedia.org/wiki/Super_Size_Me#Kritik_am_Film
Supersize me revisited (http://www.deutschlandradiokultur.de/supersize-me-revisited.993.de.html?dram:article_id=154353)

Und es gibt mittlerweile zig Gegenbeispiele:

Mit der Fast-Food-Diät nun 17 Kilo leichter! (http://www.giga.de/unternehmen/mcdonalds/leserartikel/mit-der-fast-food-diaet-nun-17-kilo-leichter/)
Es gibt eine Doku von Soso Whaley - Me & Mickey D (http://www.youtube.com/watch?v=BgNcpSKR3ZY), in der die Dame es ebenfalls widerlegt.
Ebenso hat es Chazz Weaver getestet:
Down Size Me - Chazz Weaver Super Size Me Rebuttal Documentary Part 1 (http://www.youtube.com/watch?v=axxpb7TJ7cQ)

Ich würde mal behaupten es stimmt, dass man mit Fast Food abnehmen kann.

Wenn es bei uns zu Hause z.B. Pommes gibt, dann wird eine oder zwei große Schüsseln gemacht wo jeder so viel nehmen kann, wie da ist. Beim BK oder McD ist selbst die größte Portion Pommes viel weniger als was man zu Hause essen würde.

Oder wenn man Spaghetti Bolognese macht, dann kocht man ja auch nicht nur eine Portion für einen Teller, sondern isst bestimmt mehr und da nimmt man sicher mehr Kalorien zu sich, als 1-3 Burger + Pommes + Cola.

Es heißt ja immer die Burger haben so viele Kalorien, aber wenn man nachzählt wie viele Kalorien man bei selbst gekochtem Essen zu sich nimmt...

Lyka
2014-05-15, 13:56:07
hmm der neue Chickenburger hat 340 kcal pro Stück, ergibt bei 3 Stück 1020 kcal.
Wenn ich wochentags koche, sind das 200g Fleisch Huhn, 200g Nudeln (trockengewicht) und 500g Gemüse (TK). Damit komme ich gegebenenfalls über 1000 kcal, dafür sind das auch 2 komplette Mahlzeiten für den Tag.

Matrix316
2014-05-16, 14:07:02
hmm der neue Chickenburger hat 340 kcal pro Stück, ergibt bei 3 Stück 1020 kcal.
Wenn ich wochentags koche, sind das 200g Fleisch Huhn, 200g Nudeln (trockengewicht) und 500g Gemüse (TK). Damit komme ich gegebenenfalls über 1000 kcal, dafür sind das auch 2 komplette Mahlzeiten für den Tag.
Dafür schmecken Huhn, Nudeln und Gemüse aber auch nach nix, so lange du keine Soße oder irgendwas dabei hast, was Geschmack gibt. ;)

Du darfst ja keine Diät Mahlzeiten mit Fast Food vergleichen, sondern wenn dann mit "normalem" Essen. :) Zum Beispiel einem gebratenen Hähnchen mit Haut und Pommes. :) Oder Braten mit Kartoffeln und Soße. Oder Lasagne. etc.

Also ich war gestern abend beim BK und es hat geschmeckt wie immer. Trotz Skandal. ;)

Palpatin
2014-05-16, 14:08:06
Hab den Big Mac einmal probiert, aber hat mir nicht geschmeckt. Keine Ahnung, wie man da süchtig werden kann. :)
Der große Erfolg liegt darin das es immer gleich schmeckt und man genau das bekommt was man erwartet. Laut Untersuchungen bevorzugt man ein Restaurant in dem man 10x genau gleich mittelmäßig ißt gegenüber einem Restaurant in dem man 8x sehr gut und 2x schlecht gegessen hat.
Wobei das natürlich nicht auf jeden zutrifft aber doch auf sehr viele.

Techphil
2014-05-16, 14:53:43
Je nachdem für welchen Laden es wieder Gutscheine gibt ;-) Im Moment gibt es wieder welche für Mc Donalds. Fahre heute Abend wieder hin. Royal TS ist ja wohl lecker :-)

Rubber Duck
2014-05-16, 15:04:04
Dafür schmecken Huhn, Nudeln und Gemüse aber auch nach nix, so lange du keine Soße oder irgendwas dabei hast, was Geschmack gibt. ;)

Du darfst ja keine Diät Mahlzeiten mit Fast Food vergleichen, sondern wenn dann mit "normalem" Essen. :) Zum Beispiel einem gebratenen Hähnchen mit Haut und Pommes. :) Oder Braten mit Kartoffeln und Soße. Oder Lasagne. etc.

Also ich war gestern abend beim BK und es hat geschmeckt wie immer. Trotz Skandal. ;)
Meinste also es hat sich nichts geändert. Wird immer noch so zubereitet wie vorher. :tongue::freak:
Achja, auf Burger King hätte ich auch mal wieder Hunger, war schon lang nicht mehr da.

Philipus II
2014-05-16, 15:35:19
War heute bei Burger King. Hier hängt auch ein Hinweis auf Franchise-Nehmer und Filialleiter aus.

G A S T
2014-05-16, 16:14:34
[x] Kochlöffel

Mein Präferenzranking seit jeher:
Kochlöffel > McDönitz > BörgerKönig

Richtet sich des Öfteren aber auch - ähnlich wie bei Techphil - nach dem aktuellen Gutscheinbestand der drei Läden und eben worauf man gerade im Moment Bock hat. All zu oft gehe ich sowieso nicht in die Fastfoodketten zum Mampfen.
Lieber was vom Chinesen oder gleich irgendwo richtig Essen gehen in einem guten Restaurant.
Ich lebe zwar in gesicherter Armut, muss aber definitiv nicht vom Hungertuch/-Burger nagen.

demklon
2014-05-16, 17:22:05
Scheisse, dass es Fett macht ...
sieht man ja an den USA, wo das hinführt, nämlich zur fettesten Nation der Erde.

Fett sein ist so ungesund. mit Diabetes geht so ein riesen Stück Lebensqualität flöten.


Unglaublich




mfg

Masterp
2014-05-16, 19:14:39
Also ich war gestern abend beim BK und es hat geschmeckt wie immer. Trotz Skandal. ;)

Du hast entweder aus der ganzen Klamotte nichts gelernt oder Dir ist deine Gesundheit, wie auch die Sklaven-Ausbeute, egal. Schade eigentlich.

Matrix316
2014-05-16, 21:01:15
Du hast entweder aus der ganzen Klamotte nichts gelernt oder Dir ist deine Gesundheit, wie auch die Sklaven-Ausbeute, egal. Schade eigentlich.
Wenn BK zumachen müsste, wäre es auch nicht gut. Dann wären 1000de Arbeitslos und man hätte nur noch McDonalds.

Oder bist du so ein radikaler Anti Fast Food Egal ob Burger King, McDonalds, Pizza Hut, KFC etc.? Ich meine, eine Pommes Bude ist auch nicht viel anders, außer, dass weniger Leute da arbeiten. Und in normalen Restaurants siehts oft auch nicht gut aus.

Masterp
2014-05-16, 21:06:17
Wenn BK zumachen müsste, wäre es auch nicht gut. Dann wären 1000de Arbeitslos und man hätte nur noch McDonalds.

Oder bist du so ein radikaler Anti Fast Food

Sagen wir es mal so, seit ich diese Berichte um die Zustände bei Mc Donalds und Burger King einsehen durfte, mache ich mir dazu meine Gedanken,
denn ich finde, man sollte sowas ganz bewusst meiden , da sich ansonsten nichts ändern wird. Jammern und nichts ändern ist definitiv der falsche Weg.
Gesundheit und Arbeitsplätze gehen uns alle an!

Odal
2014-05-16, 21:23:47
[x] Kochlöffel

Mein Präferenzranking seit jeher:
Kochlöffel > McDönitz > BörgerKönig


Kochlöffel? WTF das gibts noch? Das kenne ich noch aus Anfang der 90iger da waren wir immer bei Kindergeburtstagen von Kumpels ;D

Masterp
2014-05-16, 23:24:09
Kochlöffel? WTF das gibts noch? Das kenne ich noch aus Anfang der 90iger da waren wir immer bei Kindergeburtstagen von Kumpels ;D
Das nennt sich "Topf schlagen" oder auch "Blinde Kuh" :D

pubi
2014-05-17, 15:21:38
Kochlöffel ist der Oberhammer. Ich kenne nur eine Filiale (Eckernförde), da war ich genau ein mal drin. Der einzige Laden den ich kenne, bei dem die Chicken Nuggets so kurz fritiert werden, dass das Hähnchen-Gelee innen noch weich und fast flüssig ist. :ugly:

Kulinarisch äußerst wertvoll.

Rooter
2014-05-17, 23:22:53
Nach denn Ekel Bericht über BurgerKing und deren Ausbeutung der Mitarbeiter esse ich dort nie wieder.:uclap: Dann dürftest du so vieles nie wieder machen...!

Rückstände aus dem Leitungswasser? Denn aus diesem und einem Sirup wird Cola bei Burger King und McDonald's zusammengemischt.Cola-Sirup, was für eine Erkenntnis...! :facepalm:
Willkommen auf der Erde! :freak:

MfG
Rooter

Masterp
2014-05-17, 23:49:44
Cola-Sirup, was für eine Erkenntnis...! :facepalm:
Willkommen auf der Erde! :freak:


Was willst Du mir mit deinem krummen Posting jetzt sagen ?

Lyka
2014-05-18, 00:04:54
Ich frage mich, wo ich Pepsi Sirup herbekomme :uponder:

Rooter
2014-05-18, 13:11:19
Was willst Du mir mit deinem krummen Posting jetzt sagen ?Dein Post klang so als sei es etwas Ungewöhnliches, dass McD und BK Sirup für die Cola verwenden. Ist es nicht, das ist völlig üblich wo so grosse Mengen verkauft werden.

MfG
Rooter

Masterp
2014-05-18, 13:32:33
Dein Post klang so als sei es etwas Ungewöhnliches, dass McD und BK Sirup für die Cola verwenden. Ist es nicht, das ist völlig üblich wo so grosse Mengen verkauft werden.


Dann hast Du da was falsch verstanden. Ungewöhnlich hingegen ist es aber in der Tat, dass das noch nicht bei jedem angekommen ist.

Sven77
2014-05-18, 13:38:13
Diese Anlagen haben aber ein relativ aufwendiges Filtersystem das von der Betreiberfirma auch regelmäßig gewartet werden muss..

Marscel
2014-05-19, 16:21:37
da würde ich Tchibo eher empfehlen, wenn man mal nen Kaffee nicht-daheim mag. Dunkin' Donuts hat miesen Kaffee, da war ich mal so blöd und habe mir das Pulver geholt. Schmeckt wie Holzkohle.

Tchibo muss sich hier nun auch gegen McD geschlagen geben. Man muss es ja schon fast loben, Tchibos Kaffee schmeckt wenigstens nicht so bitter wie das Betäubungsmittel beim Zahnarzt, so wie bei einer anderen Kette, die sich zwischenzeitlich disqualifiziert hat.

Andererseits war geschmacklich auch nicht mehr drin als die dezente Portion Milch und Zucker, die ich selber hinzugetan habe.

Lyka
2014-05-19, 16:24:49
du meinst, dass alle verschiedenen Sorten von Tchibo allesamt schlechter sind als der MCD-Kaffee? :uponder: naaaaaaaa... das klingt natürlich interessant.

Marscel
2014-05-19, 16:32:01
du meinst, dass alle verschiedenen Sorten von Tchibo allesamt schlechter sind als der MCD-Kaffee? :uponder: naaaaaaaa... das klingt natürlich interessant.

Nicht den, welchen man als Packung mitnehmen kann. Den zum Trinken vor Ort, wenn man um einen Filterkaffee bittet.

Lyka
2014-05-19, 16:39:28
aaaah, danke für die Info, ja, da vermute ich die günstigen Versionen

hadez16
2014-05-19, 21:17:55
Kochlöffel? WTF das gibts noch? Das kenne ich noch aus Anfang der 90iger da waren wir immer bei Kindergeburtstagen von Kumpels ;D

Bei uns in der Stadt gibts auch noch einen...oldschoolericher geht es garnicht :D

4 Cheeseburger für 3,49€ (http://www.kochloeffel.de/download.php?file=pdf_files/coupon/kl_24er_coupon_homepage_neu.pdf)

Lyka
2014-05-19, 21:21:40
alle nur in Westdeutschland :(

Der Sandmann
2014-05-19, 21:34:39
Um Oldenburg (der größten Stadt im Nordwesten) gibt es auch keinen mehr. Aber drum herum schon. Selbst in der sterbenden Stadt Wilhelmshaven.

afk|freeZa|aw
2014-05-20, 21:57:09
es kam grad ne werbung von burger king,hab sie nur zur hälfte gesehen aber es war die rede,dass sie sich von einem franchiser getrennt haben und mehr und unabhängige prüfungen machen wollen und einen "gästebeirat" berufen wollen.hat das jemand gesehen?

schreiber
2014-05-20, 22:15:45
https://www.youtube.com/watch?v=k9ld_GPtYIM
Da ist er.

afk|freeZa|aw
2014-05-20, 23:02:35
https://www.youtube.com/watch?v=k9ld_GPtYIM
Da ist er.

:up: vielen dank

Lyka
2014-05-20, 23:04:22
erinnert mich an

https://www.youtube.com/watch?v=9u0EL_u4nvw

;D

PHuV
2014-05-20, 23:28:37
https://www.youtube.com/watch?v=k9ld_GPtYIM
Da ist er.
Wenn die das so machen und schaffen, muß man wirklich sagen: Klasse. Dann bringt Protest doch was. Vor allen Dingen, daß sie endlich alle nach Tarif bezahlen, finde ich gut.

noid
2014-05-20, 23:33:43
Wenn die das so machen und schaffen, muß man wirklich sagen: Klasse. Dann bringt Protest doch was. Vor allen Dingen, daß sie endlich alle nach Tarif bezahlen, finde ich gut.

McDonalds ist meiner Erfahrung nach keinen Deut besser. Franchise-Unternehmen neigen auch mehr dazu zu "optimieren". Als mein Arbeitsplatz in franchise überging, da wurden auch seltsame Sachen unternommen um Kosten zu drücken. Gerade Mitarbeiterverträge etc.

Hygiene an sich wurde wohl sehr personalabhängig gehandhabt, ich verstehe nicht wie man so Kunden behandeln kann. Lieber warte ich 1min als dann irgendwas seltsames in der Tüte zu haben.

Zum Thema: BK ftw!

Dead Man
2014-05-21, 00:00:38
Zum Thema: Alles inakzeptabel. Fooddesigner, Müllmaximierung, Kindermanipulation, Billigstfraß, Sättigungsgefühlmanipulation, Massenabfertigung ....

da gehe ich lieber woanders essen. ;(

Wiggo
2014-05-22, 16:25:19
Trotz aller Diskussionen: Burger King. Pommes sind besser

Masterp
2014-05-22, 17:38:49
McDonald’s lässt über 100 Mitarbeiter verhaften:

http://www.stern.de/wirtschaft/news/us-mindestlohn-debatte-mcdonald8217s-laesst-ueber-100-mitarbeiter-verhaften-2112455.html#utm_source=facebook-fanpage&utm_medium=link&utm_campaign=2205_1500



Ich sag nur: Meiden den Laden !

Loeschzwerg
2014-05-22, 18:13:34
McDonald’s lässt über 100 Mitarbeiter verhaften:

http://www.stern.de/wirtschaft/news/us-mindestlohn-debatte-mcdonald8217s-laesst-ueber-100-mitarbeiter-verhaften-2112455.html#utm_source=facebook-fanpage&utm_medium=link&utm_campaign=2205_1500



Ich sag nur: Meiden den Laden !

Ist in den USA kein Problem, da gibt es haufenweise große und lokale Alternativen, die zudem tausendfach besser sind.

Philipus II
2014-05-22, 20:26:13
Ach bitte, warum sollte man doch seine Gegner auch nicht auf eigenem Grund demonstrieren lassen? Es gibt kein Recht, auf fremden Privatgrundstücken zu demonstrieren. Ich sehe da keinen Grund, nichts die Polizei zu rufen.

Masterp
2014-05-22, 21:23:16
Den Rest grenzt Du aus ?

WhiteVelvet
2014-05-23, 12:25:42
Habe den Spot gestern bei Pro7 zum ersten Mal gesehen und ich muss sagen: Respekt! Eine sehr gute und ehrliche Reaktion! Natürlich kann auch hier wieder geschönt worden sein, aber ich kaufe ihm die Entschuldigung wirklich ab.

Philipus II
2014-05-23, 12:33:27
welchen Spot?

Der Sandmann
2014-05-23, 12:44:30
Der Burger King Chef Deutschland entschuldigt sich für diverse Dinge und verspricht Verbesserungen in vielen Bereichen.

qJqaiwrzMGw

Philipus II
2014-05-23, 13:04:48
Danke!

Masterp
2014-05-23, 17:32:23
McDonald's wegen "Genfood" am Pranger

http://www.stern.de/wirtschaft/news/kritik-an-hamburgerkette-mcdonalds-wegen-genfood-am-pranger-2106622.html

hadez16
2014-05-24, 09:46:49
Ich finde es nicht mehr wie richtig, dass diese Entschuldigungs- und BesserMach-Welle jetzt von einem hohen Tier persönlich losgetreten wird...

Wenn sich BK bei all diesen Dingen bedeckt halten würde ohne Öffentlichkeitsauftritt, dann würde das Misstrauen noch viel viel viel weiter wachsen.

Und jetzt mal was anderes: Das kommt ja sogar als ganz normale "TV-Werbung" - es gibt bestimmt Leute die Wallraff NICHT gesehen oder gelesen haben...und die Leute sind jetzt auch eingeweiht, wenn auch durch den Chef selbst.

Ich finde das sehr löblich und zeugt von <passendes Wort hier einsetzen>

Masterp
2014-05-24, 14:26:47
Geheime Kameras bei Burger King

https://www.youtube.com/watch?v=sWn-4pYwn6A

Wurschtler
2014-05-25, 10:18:54
Ich war mal seit langem wieder beim Bürger König.
So sauber wie diesmal hab ich den Laden noch nie gesehen. Alles war sauber und trotzdem hat ständig jemand weitergeputzt. Das Personal war freundlich und die Portionen alle zu groß.
Die geben sich jetzt anscheinend richtig Mühe.

Masterp
2014-05-25, 11:22:35
Ich war mal seit langem wieder beim Bürger König.
.
Hoffentlich hatten die nun auch einen Dosenöffner zur Hand. So Alupartikel im Essen sind nämlich nicht gerade gesund.

MiHinz
2014-05-26, 13:16:27
Wenn ich was essen will, geh ich lieber zu BurgerKing, wenns nur mal nen Kaffee sein soll, dann halt ich lieber bei McCafe an :-)

Burger King gibt sich in letzter Zeit sehr viel Mühe und sind sehr bestrebt, das es der Kundschaft gut geht....

Masterp
2014-05-26, 14:04:19
Burger King gibt sich in letzter Zeit sehr viel Mühe und sind sehr bestrebt, das es der Kundschaft gut geht....

*Daumen drück*

Mark3Dfx
2014-05-26, 15:37:42
Japp auch bei uns...BK klotzt mächtig ran.
Filialchef am Counter...ständig ne Putze im Einsatz...Tablettwagegen alle 15min geleert.

Weiter so!

Iceman346
2014-05-26, 15:48:21
Dann müsst ich ja spaßeshalber mal eine der beiden örtlichen Filialen besuchen. Die waren beide vom fraglichen Franchisenehmer :D

00-Schneider
2014-05-26, 15:52:41
und die Portionen alle zu groß.


Ich denke die Burger sind genormt, wie können die zu groß sein?

Wurschtler
2014-05-26, 16:20:11
Ich denke die Burger sind genormt, wie können die zu groß sein?

Pommes, Getränke, Eis ...

Masterp
2014-05-27, 22:11:35
...

outlaw_wolf
2014-06-01, 22:50:10
McDonalds, da schmecken mir die Pommes besser...

alex_rafael
2014-06-04, 04:12:49
McDonalds für mich. (beides ist außerdem ungesund....)

Mark3Dfx
2014-06-04, 08:35:03
Taco Bell

BK-Morpheus
2014-06-04, 09:07:56
[x] Burger King

Zum einen gefällt mir der Salat dort besser als die Salate von McDonalds (ja ich esse dort Salat *g*) und zum anderen kann ich dort immer Salat statt Pommes wählen, egal ob Coupon-Menü, Spar-Menü, Maxi-Menü. Bei McDonalds stellen die sich da eigentlich immer quer, solange es kein großes Standard-Menü ist.

Da ich seit Mitte letzten Jahres meine Ernährung umgestellt habe und seit dem 40Kg verloren habe, bin ich froh, dass ich bei Burger King etwas bestellen kann, was mir diesbezüglich ins Konzept passt (Little Grilled Chicken + Salat + Balsamico Dressing + Coke Zero = 372kcal).

hadez16
2014-06-04, 10:14:00
Ich war am Wochenende mal wieder beim McD....ab und zu gönne ich dem Laden eine Chance mich vll doch zu überzeugen....ich hatte diesen Brazil Burger...der hat eine Schicht durchsichtiger Lemon-Marmelade drauf...Farblos...das sah sehr merkwürdig aus...

Letztlich schmecken die Burger einfach zu sehr nach Fließband-Fertigung in der BASF....BurgerKing schmeckt einfach ehrlicher...ich bleibe dabei :D

EDIT: was ich McD aber lassen muss...es lädt sehr viel eher dazu ein einfach einen Kaffee o.ä. trinken zu gehen...separate McCafé Theke mit großer Extra-Karte...im Burgerking fühlt man sich irgendwie fremd wenn man dort hingehen möchte um dort einfach mit einem Kaffee zu chillen...man hat dort das Gefühl, als wäre man zwar geduldet aber man solle gefälligst fettiger Burger kaufen. Im McD ist das besser.

Matrix316
2014-06-16, 18:15:37
Jetzt wollte ich McDoof heute mal wieder eine Chance geben und war im McDrive um was zu ordern.

Mit dabei zwei Gutscheine + ich wollte noch einen Royal mit Käse.

Ok, "Ihre Bestellung bitte"

"Ich habe hier einen Sparschein Nummer..."

"So einen Coupon? Haben wir nicht."

[Na toll WTF?! Kann doch garnet sein, die wurden doch am WE verteilt! Ok, grübel grübel, nimmste halt das was auf dem einen Schein steht, war nicht für mich. Und hier ist auch ein riesen Doppel Royal Käse Schild.]

"Dann hätte ich gerne das Doppel Royal Käse Menü".

"Haben wir nicht."

"Dann das Einzel Royal Käse Menü"

"Haben wir auch nicht. Kein Doppel Käse, kein Royal und kein TS"

WHAT the FUCK?! Das hab ich noch NIE erlebt, dass Gutscheine nicht gelten oder Haupt Burger (oder überhaupt welche) nicht zu bestellen sind! Was ist denn das fürn Service? Ich kann doch nicht Produkte anpreisen und Gutscheine verteilen und dann gibt's das nicht! Und das war jetzt kein kleiner Laden, sondern ein relativ mittelgroßer.

Dann geh ich doch lieber beim Burger King. Nicht nur weils besser schmeckt...

hadez16
2014-06-16, 21:34:06
Ich habe die letzten Tage in meinem fast-Stamm-BK erlebt, dass sie plötzlich die Coupon-App nicht mehr annehmen (Android)....also nicht die offizielle BK-App, sondern diese ganz simple App auf schwarzem Hintergrund, die einfach nur Coupons anzeigt...

Die würden sie nicht(mehr) akzeptieren.
Ich gefragt "warum das"

Meinte die Dame "Diese App hat ein Anwendungsfehler, sie vermischt Produkte die normal nicht miteinander angeboten werden" (oder so ein gebrabbel)...
Eigentlich zeigt die App nur das an was man sowieso auf der BK-Seite ausdrucken kann.

Kladderadatsch
2014-06-16, 22:02:10
war heute bei bk. hungrig rein, satt raus. daumen hoch.

Matrix316
2014-06-16, 22:04:00
Ok, bei den Coupons kann man es vielleich noch verstehen, weil dieser McD wo ich war tatsächlich nicht aufgeführt wurde. Sonst steht ja immer drauf sowas wie "in allen teilnehmenden Restaurants" aber diese waren exklusiv für bestimmte ausgelegt. Warum die die hier verteilen wo die "teilnehmenden" Restautrants viel weiter weg sind als das wo ich war...

Aber dass man bestimmte Burger nicht verkaufen kann, obwol diese regulär auf der Karte stehen...

Handy Apps habe ich aber noch nie probiert. Allerdings gibts da eh nicht die Burger die ich will (Ich sag nur Double Steakhouse).

Mosher
2014-06-17, 00:43:07
Ich habe die letzten Tage in meinem fast-Stamm-BK erlebt, dass sie plötzlich die Coupon-App nicht mehr annehmen (Android)....also nicht die offizielle BK-App, sondern diese ganz simple App auf schwarzem Hintergrund, die einfach nur Coupons anzeigt...

Die würden sie nicht(mehr) akzeptieren.
Ich gefragt "warum das"

Meinte die Dame "Diese App hat ein Anwendungsfehler, sie vermischt Produkte die normal nicht miteinander angeboten werden" (oder so ein gebrabbel)...
Eigentlich zeigt die App nur das an was man sowieso auf der BK-Seite ausdrucken kann.

Das bestimmen wohl die Franchisenehmer, wie damit umgegangen wird.
Am Drive-In reicht es zB. einfach die Nummer des Coupons durchzugeben, während innen wiederum die App nicht akzeptiert wird. Logik?

Bei McD habe ich insgesamt positivere Erfahrungen mit der Akzeptanz von elektronischen Gutscheinen gemacht als bei BK.

So wie ich das verstanden habe, sind gerade bei BK die Gutscheine nur gut für den Konzern, nicht aber für die Filiale. (Umsatz vs. Gewinn bei Franchisenehmern) Von daher verständlich, dass die da eher zögerlicher sind.

Philipus II
2014-06-24, 14:03:28
McDonald's scheint ebenfalls Umsatzrückgänge zu verzeichnen. Gegensteuern will man mit mehr Premium-Angeboten und verbesserter Tierhaltung. Ob das klappt?

Mir persönlich ist McDonald's inzwischen einfach zu teuer, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt ohne Rabattgutscheine nicht mehr. Wen ich nur einfach was zum Essen brauche, bevorzuge ich inzwischen Pizza, Döner, Imbiss oder auch Restaurants mit guten Mittagstisch-Angeboten. Im Vergleich zu 2008/2009 hat sich die Anzahl meiner McDonalds-Besuche um etwa 80% reduziert.

Meine Besuche bei Burger King sind leicht gestiegen, da ich mehr unterwegs bin. An der Autobahn ist Burger King eine gute Option, da normale Raststätten völlig überteuert sind. Insgesamt konsumiere ich aber weit weniger Fast Food der großen Ketten als früher und mehr lokale Angebote.

BesenWesen
2014-06-24, 20:23:03
Wenn es an die "Premium Burger" geht, ist für mich Burger King eindeutig vorn, so ein Steakhouse Double ist den meisten Diner-Burgern hierzulande durchaus ebenbürtig. Zudem finde ich die Pommes bei BK um Welten besser.

Was McDonalds besser kann sind die Billig-Burger... und das meine ich durchaus nicht böse... der Cheeseburger ist für nen Euro völlig in Ordnung, ebenso der MC Double für 1,50. Sicher keine kulinarische Höchstleistung, aber auch nicht schlechter als das 1€-0815-Bäckerfilialenbrötchen am Hauptbahnhof. Die Derivate von Burgerking sind dagegen staubtrocken und fad... die teuren Burger dagegen sind bei BK wirklich gut.

Wassaup
2014-06-24, 21:45:18
Die Pommes von Bürger King sind einiges besser als die von MCdoof. Sonst schmeckt mir das Essen im Bürger King generell besser als bei MCdoof.
Ist halt Fastfood, und ich erwarte da auch keine Meisterleistung. Wenn ich einen richtigen Bürger will dann schmeiße ich den Grill an oder gehe ins Restaurant.

hadez16
2014-06-25, 07:59:08
Ich glaube es wäre für McD mittlerweile auch schwer die Pommes zu verbessern. Nicht weil sie es nicht könnten, als vielmehr, dass deren Image darunter leiden würde, weil für alle Welt klar wäre, dass sie an die von BK herankommen wollen.

Die Pommes im McD sind wirklich unterirdisch...wenn jetzt eine Aktion rauskommen würde "Probieren sie die neuen Pommes, verbessertes Verfahren, krosser, goldener, leckerer!"...dann könnten sie aufs Banner auch schreiben "Pommes jetzt wie bei BK"

Mosher
2014-06-25, 08:13:56
Witzig, anscheinend gehöre ich echt einer Minderheit an, was die Pommes betrifft.

Ich mag die lätschigen, übersalzten Wabbelstangen bei McD lieber als das geschmackslose Streifenknäckebrot in blass-gelbem Gewand bei BK.

Die Burger eines Fleischtyps bei BK schmecken ehrlich gesagt durch die Bank ziemlich gleich(aber gut und kräftig), bei McD gibts es mehr Geschmacksvariationen von absolut langweilig über "zu viel Senf" bis interssant. Der McRib hats mir da angetan, und wenn es mal 2für1 Gutscheine bei McD gibt, schlag ich da meistens zu.

Seth
2014-06-25, 13:58:57
Ich esse lieber bei McDonalds und auch die Pommes gefallen mir dort wesentlich besser.

Dr.Doom
2014-06-25, 14:03:02
Pommes esse ich nie bei McD und BK.

Pommes ohne Cörriwuas geht doch net! :crazy2:

Rooter
2014-06-25, 21:28:06
Was McDonalds besser kann sind die Billig-Burger... und das meine ich durchaus nicht böse... der Cheeseburger ist für nen Euro völlig in Ordnung, ebenso der MC Double für 1,50. Sicher keine kulinarische Höchstleistung, aber auch nicht schlechter als das 1€-0815-Bäckerfilialenbrötchen am Hauptbahnhof. Die Derivate von Burgerking sind dagegen staubtrocken und fad...+1, CB und McDouble sind auch meine erst Wahl dort, obligatorisch nach einem Kinobesuch. =)

die teuren Burger dagegen sind bei BK wirklich gut.Stimmt auch, was man bei McD für 4+ Euro an Burger bekommt ist echt :down:
Der McRib ist da P/L-mäßig das Maximum!

Witzig, anscheinend gehöre ich echt einer Minderheit an, was die Pommes betrifft.

Ich mag die lätschigen, übersalzten Wabbelstangen bei McD lieber als das geschmackslose Streifenknäckebrot in blass-gelbem Gewand bei BK.

Die Burger eines Fleischtyps bei BK schmecken ehrlich gesagt durch die Bank ziemlich gleich(aber gut und kräftig), bei McD gibts es mehr Geschmacksvariationen von absolut langweilig über "zu viel Senf" bis interssant. Der McRib hats mir da angetan+1, QFT :up:

MfG
Rooter