PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mondlandung ...


Seiten : [1] 2

WBM
2002-10-13, 20:26:23
Hiho!

Haben letztens in Physik über Schwerkraft und so geredet, da fiel mir ein, wie kann das sein, dass die amerikanische Fahne in den ganzen Videos im Wind weht, obwohl auf dem Mond ein Vakuum ist ???

Glaubt ihr an die Mondlandung?
Ich hab dadrüber mal nen paar Berichte gelesen und fand die superinteressant!

Meine persönliche Theorie ist ja, dass die Amis zwar auf dem Mond waren, die Bilder aber viel zu enttäuschend für die Leute gewesen wären (Die Amis hatten wohl nur irgendeine billige 0815-Kamera dabei) und mussten sich deshalb was neues ausdenken. So ham sie das alles nochmal nachgestellt, damits ein bischen pompöser aussieht!

Was denkt ihr?

Amarok
2002-10-13, 20:43:26
HAtten wir nich schon einmal soetwas? Muss mal schauen...

Amarok
2002-10-13, 20:44:32
Na da is er ja.

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?s=&threadid=2765&highlight=Mondlandung

Korak
2002-10-14, 17:00:54
Hab zwar so noch keine Vidoes von der Flagge aufm Mond gesehen, aber auf Bildern hing die immer physikalisch korrekt am Mast. ;)

mofa84
2002-10-15, 16:51:02
Originally posted by Korak
Hab zwar so noch keine Vidoes von der Flagge aufm Mond gesehen, aber auf Bildern hing die immer physikalisch korrekt am Mast. ;) Hab mal ein wenig gesucht: Bei Google u.a. das Bild gefunden:

http://www.southjerseynews.com/brainstorm/0600/images/moon.jpg
- dass sich nicht direkt am Mast herunterhängt lässt sich durch eine Stütze oben in der Fahne leicht erklären.

Noch mehr Bilder (http://images.google.com/images?q=moon+flag&hl=en&lr=&ie=UTF-8&oe=utf-8&sa=N&tab=wi).

Aber wieso weht sie so?

Korak
2002-10-15, 16:58:37
Originally posted by mofa84
Hab mal ein wenig gesucht: Bei Google u.a. das Bild gefunden:

[IMG]http://www.southjerseynews.com/brainstorm/0600/images/moon.jpg[IMG]
- dass sich nicht direkt am Mast herunterhängt lässt sich durch eine Stütze oben in der Fahne leicht erklären.

Noch mehr Bilder (http://images.google.com/images?q=moon+flag&hl=en&lr=&ie=UTF-8&oe=utf-8&sa=N&tab=wi).

Aber wieso weht sie so?

Wer sagt denn, dass die weht? Die hängt vielleicht nur komisch. Nicht ganz sauebr gebügelt oder so :D

http://images.jsc.nasa.gov/images/pao/AS14/10075609.jpg sieht doch eigentlich ganz normal aus.

Allerdings hab ich selbst noch nie ne Fahne bei verringerter Schwerkraft und absoluter Windstille aufgehängt :D Bin also kein Experte ;)

Amarok
2002-10-15, 20:49:05
Die Falten kann eine Flagge sehr wohl auch im Vakuum haben, wieso auch nicht?

mofa84
2002-10-15, 21:37:13
Originally posted by Amarok
Die Falten kann eine Flagge sehr wohl auch im Vakuum haben, wieso auch nicht? schon, aber auf einigen Bildern sieht es einfach so aus wie ne Flagge die im flattert.

dass sie nicht ganz gerade ist, ist logisch, aber auf dem von mir geposteten bild sieht sie sehr viel "aktiver" aus als auf dem von korak.

Korak
2002-10-16, 08:27:44
Da kommt das Licht auch von der Seite und nicht von vorne. Die falten, die man auf deinem Bild sieht können auch auf meinem vorhanden sein. Was wir aber auch nicht wisssen ist was für ein Stoff das ist. Kann ja sein, dass der nicht so flexibel ist wie sonst. So würde die Fahne an sich etwas steif sein und die Falten würden drin bleiben.

Dr.Doom
2002-10-16, 12:31:33
Die Fahne flattert, weil der Fahnenmast in die Erde ... öhm, den Mond ... Monderde :o ... gedreht wird (drücken und links-rechts Bewegungen). Dadurch überträgt sich die Bewegung auf die im rechten Winkel zum Fahnemast angebrachte Stange, an der die Fahne hängt.
D.h. die Stange schwingt durch die Links-Rechts-Bewegungen mit und die Fahne scheint 'im Wind' zu flattern.

Info powered by Professor Harald Lesch!

THORTHUNDERGOD
2002-10-16, 17:11:12
und was is mit den sternen ??
ich hab mal ein paar interessante seiten zu dem thema gefunden,
ich werd mal schaun dann poste ich die links hier...
ansonnsten würd ich persönlich sagen, dass mit sicherheit ein paar bilder (auch von denen die öffentlich erschienen sind) gefaked sind...
dennoch waren die amis auf dem mond, wenn auch vieleicht etwas später
zumindest wäre ne gefakte mondlandung damals mit sicherheit durchgegangen (ist sie ja auch vieleicht) und wäre (war sie ja auch)
tolle propaganda für die amis gewesen...

carcass
2002-10-16, 17:12:06
und was is mit den sternen ??
ich hab mal ein paar interessante seiten zu dem thema gefunden,
ich werd mal schaun dann poste ich die links hier...
ansonnsten würd ich persönlich sagen, dass mit sicherheit ein paar bilder (auch von denen die öffentlich erschienen sind) gefaked sind...
dennoch waren die amis auf dem mond, wenn auch vieleicht etwas später
zumindest wäre ne gefakte mondlandung damals mit sicherheit durchgegangen (ist sie ja auch vieleicht) und wäre (war sie ja auch)
tolle propaganda für die amis gewesen...

(ka warum ich da jetzt ausgeloggt war ???)

Dr.Doom
2002-10-16, 17:51:39
Originally posted by THORTHUNDERGOD
und was is mit den sternen ??
Jo, ist doch normal.
Aufgrund der kurzen Belichtungszeit können nämlich auch gar keine der Sterne zu sehen sein!

HiddenGhost
2002-10-16, 21:48:31
auf koraks kann man schon einen stern erahnen. :D

JaDz
2002-10-16, 22:57:54
Also ich "erahne" mindestens 50 Sterne.;D

Dr.Doom
2002-10-17, 12:26:09
Hihi, ihr seit wahre Komiker ;D .

Die unendlichen Weiten ... Stopp! Die Unendlichkeit umfasst nur 50 Sterne!

Xmas
2002-10-17, 15:05:15
Originally posted by Dr.Doom
Die Fahne flattert, weil der Fahnenmast in die Erde ... öhm, den Mond ... Monderde :o ... gedreht wird (drücken und links-rechts Bewegungen). Dadurch überträgt sich die Bewegung auf die im rechten Winkel zum Fahnemast angebrachte Stange, an der die Fahne hängt.
D.h. die Stange schwingt durch die Links-Rechts-Bewegungen mit und die Fahne scheint 'im Wind' zu flattern.

Info powered by Professor Harald Lesch!
Selbst ohne dies würde sich die Fahne nach dem Aufstellen (= Bewegung) noch eine ganze Zeit lang "von alleine" bewegen. Schließlich gibt es keinen Luftwiderstand, der die Bewegung stoppen würde, nur die "Eigenreibung" des Stoffes.

Ein Pendel würde ohne Reibungsverlust ja auch endlos pendeln.

mofa84
2002-10-17, 15:36:03
Originally posted by Xmas

Selbst ohne dies würde sich die Fahne nach dem Aufstellen (= Bewegung) noch eine ganze Zeit lang "von alleine" bewegen. Schließlich gibt es keinen Luftwiderstand, der die Bewegung stoppen würde, nur die "Eigenreibung" des Stoffes.

Ein Pendel würde ohne Reibungsverlust ja auch endlos pendeln. das stimmt allerdings nicht - durch die Mondanziehungskraft käme es auch zur Ruhe.

Dr.Doom
2002-10-17, 18:13:23
Originally posted by mofa84
das stimmt allerdings nicht - durch die Mondanziehungskraft käme es auch zur Ruhe.
Genau. Ohne Schwerkraft pendelte ein Pendel ja auch gar nicht so, wie ein Pendel zu pendeln pflegt.

Xmas
2002-10-17, 19:16:36
Originally posted by mofa84
das stimmt allerdings nicht - durch die Mondanziehungskraft käme es auch zur Ruhe.
???
Wo soll denn die Energie verloren gehen?
Ein ideal gedachtes Pendel ohne Reibungsverlust erreicht immer wieder seine Ursprungshöhe. Die Gravitation dient dann nur als Rückstellkraft für eine nicht-ganz-harmonische Schwingung.

Originally posted by Dr.Doom
Genau. Ohne Schwerkraft pendelte ein Pendel ja auch gar nicht so, wie ein Pendel zu pendeln pflegt.
Ohne Gravitation würde sich ein Pendel gar nicht bewegen :D

Amarok
2002-10-17, 20:08:53
Originally posted by mofa84
das stimmt allerdings nicht - durch die Mondanziehungskraft käme es auch zur Ruhe.
Oje, die Physik....

Erst durch die Anziehungskraft pendelt es....

Ist aber sowieso schon von XMas erwähnt worden, nur als Unterstützung :D

Korak
2002-10-18, 15:34:14
Genau so ist das :D ;)

BTW: Ich hab ne Idee. Amarok schnappt sein Teleskop únd versucht ein Bild von der Fahne aufm Mond zu schiessen ;D

TrusT
2002-10-20, 12:42:35
Ich glaube ehrlich gesagt nicht wirklich das es die mondlandung gab!
Zumindest nicht so wie sie damals dargestellt war! und die meisten bilder sind auch fake!! ..errinnert euch mal an die zeit wo die mondlandung war und dann vergleich mal die Fotos und deren auflösung und Qualität mit dem damaligen standarts! somal die bilder ja eigendlich nur einzel bilder des videos sind! ..die leute haTten dort oben nicht wiklich einen Fotoaperat mit!

Dann kommt noch dazu wie schritt artig die fussspuren sind!
hmm... ich finde sie doch ser komisch, weil daoben herscht nur ein bruchteil der schwerkraft die können sich also nur hüpfend fortbewegen... oder halt still stehen wie enstehen also fussspuren die normalen schrittfolgen gleichen ?!?!?!?!!?


Hinzukommt noch das ihr euch mal die mühe machen müsst die geschwindigkeit von Funkwellen auszurechnen und das dann via Weg/zeit gesetz mal mit der Entfernung zum mond in verbindung zu bringen, ihr werdet festellen wie lange die daten gebraucht hätten bis das video auf der Erde gewesen wäre!!!

Komisch finde ich auch noch das es KEINE bilder der unmittelbaren landung gibt... also wo der "mond" groflächiger zusehen ist! ...
Oder keine bilder vom mond die aus der Sinde fotografiert worden sind!

Laut Nasa braucht eine Rackete beim Start 2/3 des gesamt treibstoffes!
Wie sollte also die Rackete: zum mond fliegen, leute abwerfen einmal drummrumm fliegen, die leute wieder einsammeln und dann wieder zurück auf die erder fliegen, wo sie dort gaaanz sanf und locker landet... mit nur 1/3 des treibstoffes...



Zum obersten bild:
Was ist das für ein Schwarzer schatten da?!?
da steht warscheinlich ein mast mitten auf dem mond!
achja das ist die Funk antenne des raumschiffes...lool


greeeeeeeeez

mofa84
2002-10-20, 17:20:14
Originally posted by Korak
Genau so ist das :D ;)

BTW: Ich hab ne Idee. Amarok schnappt sein Teleskop únd versucht ein Bild von der Fahne aufm Mond zu schiessen ;D Wir machen es viel besser: Wir nehmen jemand denn du nicht leiden kannst (quasi Schwiegermutter) und deshalb schon immer zum Mond schießen wolltest. Das machen wir dann und die sollen die Fahne und die Fußspuren abchecken. :D

Amarok
2002-10-20, 18:11:59
Originally posted by TrusT

Hinzukommt noch das ihr euch mal die mühe machen müsst die geschwindigkeit von Funkwellen auszurechnen und das dann via Weg/zeit gesetz mal mit der Entfernung zum mond in verbindung zu bringen, ihr werdet festellen wie lange die daten gebraucht hätten bis das video auf der Erde gewesen wäre!!!

genau 1 Sekunde :D

Amarok
2002-10-20, 18:14:04
Originally posted by TrusT

Laut Nasa braucht eine Rackete beim Start 2/3 des gesamt treibstoffes!
Wie sollte also die Rackete: zum mond fliegen, leute abwerfen einmal drummrumm fliegen, die leute wieder einsammeln und dann wieder zurück auf die erder fliegen, wo sie dort gaaanz sanf und locker landet... mit nur 1/3 des treibstoffes...

Das drumherum fliegen braucht eigentlich fast 0 Treibstoff 8die Satelliten über uns brauchen ihn ja auch praktisch nicht und kreisen jahrelang da oben. Wenn du im Weltraum einemal deine Geschwindigkeit hast brauchst du keinen Treibstoff mehr...

Amarok
2002-10-20, 18:15:10
Originally posted by TrusT
Komisch finde ich auch noch das es KEINE bilder der unmittelbaren landung gibt... also wo der "mond" groflächiger zusehen ist! ...
Oder keine bilder vom mond die aus der Sinde fotografiert worden sind!

Doch, gibt es.

Amarok
2002-10-20, 18:16:26
Originally posted by TrusT

Dann kommt noch dazu wie schritt artig die fussspuren sind!
hmm... ich finde sie doch ser komisch, weil daoben herscht nur ein bruchteil der schwerkraft die können sich also nur hüpfend fortbewegen... oder halt still stehen wie enstehen also fussspuren die normalen schrittfolgen gleichen ?!?!?!?!!?


Versuche einmal mit ein paar Bleigewichten am Grund des Hallenbades zu gehen, funktioniert blendend ;)

mofa84
2002-10-20, 18:20:24
Originally posted by TrusT
Hinzukommt noch das ihr euch mal die mühe machen müsst die geschwindigkeit von Funkwellen auszurechnen und das dann via Weg/zeit gesetz mal mit der Entfernung zum mond in verbindung zu bringen, ihr werdet festellen wie lange die daten gebraucht hätten bis das video auf der Erde gewesen wäre!!!

Wie sollte also die Rackete: zum mond fliegen, leute abwerfen einmal drummrumm fliegen, die leute wieder einsammeln und dann wieder zurück auf die erder fliegen, wo sie dort gaaanz sanf und locker landet... mit nur 1/3 des treibstoffes...
Sowas baut mich immer wieder auf :D

Wo soll das Treibstoff-Problem sein?
Dumm gesagt "Runter kommen sie alle", aber haste dir mal Gedanken gemacht wie z.B. die Voyager fliegt? Ich glaub die hat im All auch noch keine Tankstelle gefunden - du musst die Rakete nur einmal beschleunigen und dann behält sie ihre Geschwindigkeit solange keine Kräfte stören. Und das ist eben fast nur beim Start so, die Anziehungskraft des Mondes ist ja wie du schon selbst geschrieben hast nur 1/6 von der der Erde.

TrusT
2002-10-20, 22:42:46
Joar das ist schon klar...


1 sec. ???!?
Da haben wir aber in der schule was anderes gelernt!...
hmm...


Naja ihr habt ja recht..
ich stell mich hier nur so dumm an damit keiner merkt das ich ein
"NASA" mitarbeiter bin!... sonnst kommen alle her und wollen das nächste mal mitfliegen ;)



somit schliese ich mich der mehrzahl an! *g* *mitläufersei* ;)

greeeeeeeeeez

mofa84
2002-10-20, 23:20:16
Originally posted by TrusT
Joar das ist schon klar...


1 sec. ???!?
Da haben wir aber in der schule was anderes gelernt!...
Bitte?! Dass sich die Strahlung mit Lichtgeschwindigkeit, die knapp 300.000km/s beträgt, weiss doch schon fast jeder Grundschüler.

Und der Abstand Mond-Erde ist afaik so um die 350.000km.

Korak
2002-10-21, 18:23:14
299.999km/s :eyes: ;)

mal im Ernst Amarorikus. Ginge das theoretisch, die Fahne vor die Linse kriegen?

PS: Falls ich heut en bissl komisch schreib, liegt das daran, dass ich den ganzen tag nur amschreiben war und jetzt total fertig bin ;)

mofa84
2002-10-21, 18:45:42
Originally posted by Korak
299.999km/s :eyes: ;)

mal im Ernst Amarorikus. Ginge das theoretisch, die Fahne vor die Linse kriegen?ich hab geschrieben 'knapp' ;)

Denke mal mit so nem kleinen Teleskop wird das schon etwas knapp, aber er kann ruhig mal versuchen ein paar Fotos zu machen, würde mich auch interessieren wie groß er den Mond drauf kriegt.

Amarok
2002-10-21, 19:28:20
Originally posted by Korak
299.999km/s :eyes: ;)

mal im Ernst Amarorikus. Ginge das theoretisch, die Fahne vor die Linse kriegen?

nein, würde nicht klappen...
Leider:D

Amarok
2002-10-21, 19:33:04
Originally posted by mofa84
ich hab geschrieben 'knapp' ;)

Denke mal mit so nem kleinen Teleskop wird das schon etwas knapp, aber er kann ruhig mal versuchen ein paar Fotos zu machen, würde mich auch interessieren wie groß er den Mond drauf kriegt.
Ach, so 5km Details gehen sich schon aus.


PS: Vergrößern könnte ich auf mehr als 800, aber das bringt überhaupt nichts.....auf die Auflösung kommt es an!

TrusT
2002-10-22, 13:16:25
Brauchst du aber ein verdammt gutes Teleskope... Ich habn Spiegelreflex telescope und ich hab die Fahne noch nie gesehen!...

Was mich ein bisschen ärgert! ;)

greeeez

mofa84
2002-10-22, 13:25:19
Originally posted by TrusT
Brauchst du aber ein verdammt gutes Teleskope... Ich habn Spiegelreflex telescope und ich hab die Fahne noch nie gesehen!...

Was mich ein bisschen ärgert! ;)

greeeez Vielleicht isse ja auf der anderen Seite

Unregistered
2002-10-22, 13:39:41
@mofa

unwahrscheinlich, dort is Nacht, und zwar immer.

Die Sterne sind wegen der Belichtung nicht zu sehen. Der Mind strahlt viel zu sehr zurück, da geht das Licht unter. Du siehst ja in einer Grosstadt auch nur wenig Sterne.

Ciao, Bernie

Amarok
2002-10-22, 15:44:49
Originally posted by Unregistered
@mofa

unwahrscheinlich, dort is Nacht, und zwar immer.

Das stimmt nicht, wo hast du das denn her?


BTW: "Spiegelreflex" teleskop ist ein netter Ausdruck :D:D

TrusT
2002-10-22, 15:57:20
hmm... heißt das nicht so !?!?!.. ;)

hmmm... da finde ich aber doof das die Fahne auch noch auf der anderen seite sein solL! ...


Vieleicht haben auch Aliens die Fahne geklaut...*g*
is aber eher unwarscheinlich! ..

*g*


greeeeeeeez

Amarok
2002-10-22, 16:57:22
Originally posted by TrusT
hmm... heißt das nicht so !?!?!.. ;)

hmmm... da finde ich aber doof das die Fahne auch noch auf der anderen seite sein solL! ...

heißt Spiegelteleskop

Und die Fahne steht schon auf der richtigen Seite.(der Erde zugewandten)

Bzgl. Tag/Nacht. Sehr wohl wird jeder Mondteil einmal von der Sonne beschienen, genauso wie die Erde.

TrusT
2002-10-23, 00:30:57
Originally posted by Amarok

heißt Spiegelteleskop


Echt!? ...das kling aber doof..
ich sag schon immer spiegelreflex teleskop
...naja ..is ja auch egal...

Wieder was gelernt ;)

greeeeez

Braincatcher
2002-10-24, 12:00:47
Originally posted by Amarok

genau 1 Sekunde :D


Seitwann sind Funkwellen schneller als das Licht ?:D;)

mofa84
2002-10-24, 14:41:26
Originally posted by Braincatcher



Seitwann sind Funkwellen schneller als das Licht ?:D;) Wie meinstn das? nur weil er abgerundet hat oder was?

Braincatcher
2002-10-24, 15:39:06
Hmm ich weiß nicht...Die Entfernung von der Erde zum Mond ist je nach Rotationsstatus ca. 360.000-380.000km groß. Die Lichtgeschwindigkeit ist ja bekanntlich 300.000km/sec. Da hat er aber arg aufgerundet. Zudem kommt, dass er GENAU gesagt hat ;)
Aber ich will mal nicht zu klugscheißerisch wirken :D

mofa84
2002-11-28, 13:28:53
Vielleicht bringt das bald die Lösung: http://shortnews.stern.de/start.cfm?id=425498&rubrik1=Wissenschaft&rubrik2=Ingenieurwissensch%2E&rubrik3=Luft%20%26%20Raumfahrt&sort=1&sparte=4

Meth
2002-11-28, 20:39:26
lol zu deinem Link mofa, wer nicht an die Mondlandung glaubt wird diese Bilder auch anzweifeln(wie ich :D )

mofa84
2002-11-28, 20:50:35
Originally posted by Meth
lol zu deinem Link mofa, wer nicht an die Mondlandung glaubt wird diese Bilder auch anzweifeln(wie ich :D ) aha, für was diskutieren wir dann hier überhaupt? wenn du alles anzweifelst dann kann das ja nie bewiesen werden, außer die nehmen dich mal mit und du schaust es dir selbst an.

demnach könnte ich auch behaupten 11.9. sei alles ein Fake, schließlich hab ich das alles nur im Fernsehen usw. gesehen, war aber selbst noch nicht in New York um es mir selbst zu beweisen.

Meth
2002-11-28, 21:11:11
damit hast du schon recht, is doch aber oft so das man nur das glaubt was man sieht, und manchmal glaubt man nichtmal das!
New York is aber bischen was anderes, da ware mehr Menschen vor Ort

Meth

Braincatcher
2002-11-28, 21:44:58
Wenn man den Menschen sagt, am Himmel gibt es 4 Millionen Sterne, glauben sie das sofort, sagt man ihnen, in der Innenstadt hat ein neues Geschäft aufgemacht, müssen sie dahinfahren, um sich selbst zu überzeugen...is doch immer so ;)

Meth
2002-11-29, 16:57:27
Genau!!!

Korak
2002-11-29, 17:28:05
Nö :D

Luke007
2002-12-08, 18:07:44
Die landung zum Mond hätte die AMERIKANER viel mehr gekostet als es zu SCHAUSPIELEN auf der ERDE :D
Ich finde das die lügen die AMerikaner----) sie haben es aber gut gemacht...

Naja bald wird es sich herausstellen ob jemmand mal wirklich auf dem Mond war, denn eine Japanische satellite glaub ich, Tastet den Mond komplettt ab .
DANNN SCHAUEN WIR MAL OB DORT IRGENDEINE FAHNE LIEGEN WIRD. :D
habe ich irgendwo gehört!!! :)




luke

FormatC
2002-12-08, 19:01:08
Originally posted by Luke007
Naja bald wird es sich herausstellen ob jemmand mal wirklich auf dem Mond war, denn eine Japanische satellite glaub ich, Tastet den Mond komplettt ab .
DANNN SCHAUEN WIR MAL OB DORT IRGENDEINE FAHNE LIEGEN WIRD. :D
habe ich irgendwo gehört!!! :)




luke

Ist aber auch die Frage ob die es uns auf die Nase binden, sollten sie oben keine Spuren einer Landung finden.

Unregistered
2002-12-09, 01:00:55
Hallo erstmal,

als Mensch der sich beim Thema "bemannte" Raumfahrt beheimatet fühlt (ob ich es bin müssen andere entscheiden),müsste ich durchdrehen :-). Aber na ja was hätte das für einen Nutzen.

Die meisten kommen mir hier vor wie einige Pessimisten [um es vorsichtig auszudrücken] (verleichbar mit Geistlichen und sonstigen weltlichen Gestalten) zu Ende des 15. Jahrhunderts die es einem Seefahrer nicht zutrauten einen gewissen Ozean zu überqueren um zu zeigen das unsere geliebte Erde KEINE SCHEIBE IST VON DER MANN LEICHT HERUNTERBURZELN KANN. Diese "Besserwisser" wußten ja eine Menge von der Navigation nicht wahr (Bibel und Co. reicht ja aus). Nun nach mehr als 500 Jahren würde niemand mehr Columbus wiedersprechen, kein Alt- und kein Neuweltler.

Nun um auf unser aktuelles Thema zurück zu kommen, what evidence do you need, unsere ersten Kolonisten könnten die Landungsorte ja aufsuchen aber dass ist nich nötig oder ???

Jetzt wende ich mich an die, die "blos" die Mondlandung bezweifeln nicht gleich die komplette Raumfahrt sonst wird es ein zu langer Exkurs.

Möglichkeiten:

-wer nicht auf dem Mond landet der muss einiges los werden was voher hochgeschossen wurde, tja und einiges einladen so an Gestein

-Astronautenbefragung: die meisten müssten noch unter uns weilen
es sind 12 Männer gelandet (Apollo 11-17, ohne 13)

-Gesteinsanalyse: Es wurden einige hundert Kilo Mondgestein in den Kapseln zurückgebracht ---> analysieren, gibts solche Typen auch auf der Erde, kaum

-unparteiische Seite befragen - Russen, Europäer (Germans too.) etc.

-und vieles andere auch noch - ist recht spät - :-)

Das Thema Fahne:

Naja die Astronauten haben mehr als Fähnchen auf unserem Trabanten zurückgelassen:

- 6 Untereinheiten des Landemoduls

- 3 Lunar Rovers (Mondautos)

- diverser Kleinkram Kameras, Messinstrumente ach ja und die Fahnen
(tja müsste seit 1972 alles so rumliegen)

Tja selbst die NASA sah sich genötigt diese Vorwürfe zu entkräften (es gibt ja auch Amis die so ähnlich denken wie ihr hier):

http://science.nasa.gov/headlines/y2001/ast23feb_2.htm
wer nicht lesen will der soll es sich vorlesen lassen :-)

Nun mann sollte eher vorsichitg sein, es ist immer leichter etwas zu leugnen als es zuzugeben, immer leichter es was zu entwerten als es selbst zu leisten. Ich ziehe meinen Hut (wenn ich einen hätte) vor diesen Frauen und Männer vorallem die Hinter den Kulissen, den Wissenschaftlern, Technikern und und und.

Bevor wir die Amerikaner oder Russen kritisieren und deren Leistungen im Bereich der Raumfahrt anzweifeln, sollten wir Deutsche lieber den Schw*nz einziehen und eine Kehrtwende vollziehen denn als "Begründernation" der Raumfahrt (ja die ersten Großraketen waren Made in Germany, und Ausgangsbasis aller US und UDSSR Raketen sowohl ziviler als auch militärischer Art) durch Werner von Braun (ja der Vater des Saturn 5 RAKETE, der im 3. Reich als Raketenwissenschaftler anfing Stichworte: V2 und Peenemünde) stehen wir nach mehr als 60 Jahren ziemlich blass dar. Gut im Bereich der ESA spielen wir ne schöne Rolle, aber ich bin der Meinung wir könnten mehr wenn wir nur wollten.
Tja mein letzter Versuch eines Beweises oder mehr ein Wunsch ist es das wir im internationalen Rahmen ne neue bemannte Mondmission initiieren (tja nur wie) würden die dann alles ultimativ klären kann.

Paran0id
2002-12-09, 23:44:04
NATÜRLICH KANN EINE FLAGGE IM VAKUUM "wehen".
es ist schon unglaublich wie dumm leute sein können.
da sehen sie ne flacke die sich im vakuum bewegt, und nachdem sie rücksprache mit ihrer nicht vorhandenen bildung gemacht haben heisst es:
"HEY! die waren gar nicht auf dem Mond!"
wenn man dann fragt "und warum?"
sagen sie: "weil die flagge im wind weht".
da kommt wieder dieser unglaubliche wille durch jeden scheiss ausser der realität zu glauben.
man soll sich doch nur mal überlegen was wehen eigentlich heisst. es wird kraft auf den stoff ausgeübt, und er bewegt sich. woher kommt die kraft im vakuum? na vom wind bestimmt nicht.
a) der stoff ist vom rumtragen noch in bewegung
b) (und das trifft hier zu) die horizontale stange die die flagge hält, dass sie nicht runterfällt übt die kraft aus.
die flagge wurde nicht einfach in den boden gesteckt, sie wurde reingedreht. klar dass da die horizontale stange noch hin und herschwingt, und dass über längere zeit, weil es ja KEINEN [ersetze fäkalausdruck mit "widerborstig"] LUFTWIDERSTAND GIBT. und die stange lässt den stoff sich dann hin und her bewegen. mein gott.

Paran0id

edit: http://www.badastronomy.com/bad/tv/foxapollo.html da kann jeder ders nicht glaubt seine dummheit nachlesen.
bevor man irgendwelchen paranoiden volltrotteln glaubt, die sich mit absurden theorien selbst ein denkmal setzen wollen, sollte man mal die physik konsultieren.
und sätze wie "das ist doch im vakuum gar nicht möglich, oder das lässt sich doch "anders" gar nciht erklären, sagen eigentlich "ich hab von physik keine ahnung, und das ist gut so, denn dann kann ich mein bekifftes weltbild aufrechterhalten".
na denn prost

Unregistered
2002-12-10, 05:36:21
Originally posted by Paran0id

bevor man irgendwelchen paranoiden volltrotteln glaubt,

das bei dem Namen,rofl.

Paran0id
2002-12-10, 10:20:26
Originally posted by Unregistered


das bei dem Namen,rofl.

das ist ja der witz ;)

Paran0id

aths
2002-12-10, 10:56:50
Originally posted by Paran0id
es ist schon unglaublich wie dumm leute sein können.


[...]weil es ja KEINEN VERFICKTEN LUFTWIDERSTAND GIBT. Könntest du bitte deine Postings an die 3DCenter-Norm anpassen, wo man sich (im Regelfall) höflich begegnet und keine Vulgärausdrücke verwendet?

Unregistered (again :-))
2002-12-10, 14:13:25
hear hear, richtig aths (müssten sie eigentlich nicht tot sein ocampa frau :-) ),

wer überzeugen will soll es durch die Schlüssigkeit seiner Argumente (evtl. durch deren Unkomplexität) tun, und nicht durch seine malerischen Kraftausdrücke (die gehen meistens ins Lehre).


Um in Kürze noch auf das Thema zurück zu kommen:

Jeder redet vom Mars (TV & Co.) ja bla bla bald landen wir da, die Mission wäre in Vorbereitung und naja bla bla,
ganz zu schweigen da jegliches Material fehlt (Träger-, Service- und Landesystem) sollten wir nicht unseren Nachbar (Terra -> Luna) erstmal wieder aufsuchen (seit 1972 !!!) bevor wir uns großartig über Mars unterhalten ??

Hey guys (and brides) whats your opinion ????

Paran0id
2002-12-10, 14:47:39
Originally posted by aths
Könntest du bitte deine Postings an die 3DCenter-Norm anpassen, wo man sich (im Regelfall) höflich begegnet und keine Vulgärausdrücke verwendet?

sorry... war wirklich unangebracht... ich kanns editieren wenn du willst...

Paran0id

habs geedited... sorry nochmal.. (jetzt müsstest du nur noch deinen quote editen ;) )

Fullover
2002-12-10, 20:54:28
Ohne all die vorgehenden Posts gelesen zu haben:

Hab einmal eine Reportage darüber auf VOX gesehn und dann noch auf www.allmystery.de nachgeschaut und seit dem glaub ich nicht dass die Amis am Mond waren.
Angeblich glaubt dies auch schon jeder 5. Amerikaner.

mofa84
2002-12-10, 21:14:11
LOL, passend zum Thema: Microsoft vergleicht seine Sicherheitsstrategie mit der Mondlandung (http://shortnews.stern.de/start.cfm?id=427022&rubrik1=Wirtschaft&rubrik2=Begriffe%2FThemen&rubrik3=Strategien&sort=1&sparte=4) - soll dann wohl auch heißen dass es nie Sicherheit bei M$ geben wird :D

Unregistered
2002-12-10, 22:12:47
Originally posted by Fullover
Ohne all die vorgehenden Posts gelesen zu haben:

Hab einmal eine Reportage darüber auf VOX gesehn und dann noch auf www.allmystery.de nachgeschaut und seit dem glaub ich nicht dass die Amis am Mond waren.
Angeblich glaubt dies auch schon jeder 5. Amerikaner.


Tja, und wenn du die vorgehenden Posts gelesen hättest, würdest du das jetzt nicht glauben. ;)

Jetzt mal ehrlich, denen die behauptet haben, dass die Amis nicht auf dem Mond waren, ging es vor allem darum, ein Buch über das Thema rauszubringen, vielleicht in ein paar Fernsehsendungen aufzutreten und damit ne Menge Kohle zu machen. Viele sind leider so blöd und glauben das auch noch. Mich hat jedenfalls noch kein Argument überzeugt.

Distroia
2002-12-10, 22:14:27
War net eingelogt...

Sir Integral Wingate Hellsing
2002-12-11, 14:22:48
Die Mondlandung war zweifelsohne echt!

- Die Nasa hätte NIE sowas wie Apollo13 als Fake aufgezogen, da denen das viel zu sehr das Image versaut hat.

- Mondgestein wurde vom Mond zum Erde transportiert, es war als Gewicht miteingerechnet, ohne das wäre das Servicemodul nie zur Erde zurückgekehrt.

- Die US-Regierung hat ja auch nix besseres zu als Milliarden $ Grumman in den Rachen zu schmeissen umd das Mondlandefahrzeug zu entwickeln :stareup:

- Dürften die Saturn V Raketen mehr als Grund genug sein.
Zeugen von Starts gibt es genug und 3 Bauernopfer hat sich die Nasa bestimmt auch nicht ausgedacht (3 Astronauten starben in einem Apollo-Testversuch auf der Erde)...

- Werden die Spiegel die die Astronauten auf dem Mond aufgestellt haben zur Entfernungskontrolle zw Erde/Mond heutzutage noch genutzt.

- Haben russische Kriegsschiffe und Spionageflugzeuge alle Apollostarts beschattet und dokumentiert.

- Die Flagge bewegte sich tatsächlich leicht: Sonnenwind (das ist KEIN Scherz)!

- Werden zukünftige Missionen (auch von anderen Nationen) dies belegen. Das war den US-Amerikanern schon damals bewusst.

Was kommt als nächstes? Der WW II war ein Fake? :stareup:

-

Paran0id
2002-12-11, 18:44:44
Originally posted by 028
Die Mondlandung war zweifelsohne echt!

- Werden die Spiegel die die Astronauten auf dem Mond aufgestellt haben zur Entfernungskontrolle zw Erde/Mond heutzutage noch genutzt.

- Haben russische Kriegsschiffe und Spionageflugzeuge alle Apollostarts beschattet und dokumentiert.

- Die Flagge bewegte sich tatsächlich leicht: Sonnenwind (das ist KEIN Scherz)!

Was kommt als nächstes? Der WW II war ein Fake? :stareup:

-

stimmt vollkommen.
die spiegel sind mit der deutlichste beweis;

zum sonnenwind: der mond deckt den sonnenwind ja oft ab, und ausserdem sind die teilchen im sonnenwind so schnell, dass sie (die grösseren und nicht atomaren teilchen) eher die flagge durchschlagen würden als sie zum wehen bringen;

und ja... die sowiets hätten alles getan um die mondlandung als fake zu enttarnen

aber an alle die immer noch diesen scheiss glauben solln man mein posting ne seite vorher lesen, und/oder mal auf http://www.badastronomy.com/bad/tv/foxapollo.html gehen

Paran0id

Distroia
2002-12-11, 18:47:51
Thx 028. Wer jetzt noch daran zweifelt, dem kann wohl keiner mehr helfen. ;)

An das Argument mit den Spiegeln hab ich selbst noch gar nicht gedacht. Damit lässt es sich wirklich nicht mehr abstreiten.

Unregistered (again 2 :-))
2002-12-12, 19:16:49
HAllo schnell auf Phoenix switchen, oder morgen früh aufnehmen:

http://www.phoenix.de/dokus/12829/index.html

Bye

aths
2002-12-12, 23:21:25
Originally posted by Unregistered (again 2 :-))
HAllo schnell auf Phoenix switchen, oder morgen früh aufnehmen:

http://www.phoenix.de/dokus/12829/index.html

Bye Das Ding hat mich ziemlich verwirrt.

In der Summe ist es unsinnig, anzunehmen, die Mondlandung sei getürkt.

Im Detail gibt es offensichtlich einige unklare Sachen, welche für den Schwindel sprechen.

Das meiste kann allerdings relativ einfach erklärt werden. Man sollte davon ausgehen, dass die anderen Sachen, die sich nicht so einfach erklären lassen, trotzdem eine Erklärung haben.

KEFFER
2002-12-13, 02:10:01
Also in Zeitlupe sieht das mit der Fahne garnicht wie pendeln aus, aber vielleicht sinds ja die Sonnenwinde. Bei diesem Spiegel Tv Report wurden ja auch 2 Aufnahmen gezeigt, welche laut nasa 4 Km entfernt voneinander sind, bei überblendung sind es exat die gleichen Stellen.
Und die Sache mit den Unterschiedlichen Schattenwinkeln ist auch schon seltsam.
Ich bin mir nicht so sicher ob jemals ein Mensch auf dem Mond war.

Paran0id
2002-12-13, 02:14:12
Originally posted by KEFFER
Also in Zeitlupe sieht das mit der Fahne garnicht wie pendeln aus, aber vielleicht sinds ja die Sonnenwinde.

die teilchen im sonnenwind haben eine geschwindigkeit von 400km/s

da ist nix mit fahne wehen.

Paran0id

WedgeAntilles
2002-12-13, 19:09:21
Die Fahne kann doch aber auch durch eine Restenergie wehen, oder nicht?
Wenn ihr eine Stimmgabel anstoßt schwingt die auch noch ne Weile.

Und wenn man eine Fahne wo reinrammt ist die auch in Bewegung - und ohne Luft die das schnell abbremst u.U. auch ein paar Minuten länger.

Luke007
2002-12-14, 16:53:51
Glaubt jemmand ehrlich das die Mondlandung nicht gedreht wurde ?
Jeder hat seine meinung hier.
ABER logischerweise gibt es viel mehr Gegenargumente , dass die AMIS auf dem Mond nicht waren!!!!!
Zum Beispiel der aller wichtigste Argument ist , WIESO die Kosmonauten nach dem sie nicht zurück vom Mond gekommen sind keine Haut verbrennungen hatten , sie hatten ja nur diecke Kleider aus kunststoff an ! Im Weltall herscht radioaktive strahlung da das UV licht nicht gefiltert wird , so wie auf unserer ERDE!!!

Die AMIS wollten nur die ersten sein !!!!
Bestimmt haben sie eine kleine Fahne auf den Mond hingeschossen , damit man sie findet und man dannn sagt : ahha die AMIS waren doch da oben.




luke

Korak
2002-12-14, 17:23:11
Originally posted by Luke007
Glaubt jemmand ehrlich das die Mondlandung nicht gedreht wurde ?
Jeder hat seine meinung hier.
ABER logischerweise gibt es viel mehr Gegenargumente , dass die AMIS auf dem Mond nicht waren!!!!!
Zum Beispiel der aller wichtigste Argument ist , WIESO die Krosmonauten nach dem sie nicht zurück vom Mond gekommen sind keine Haut verbrennungen hatten , sie hatten ja nur diecke Kleider aus kunststoff an ! Im Weltall herscht radioaktive strahlung da das UV licht nicht gefiltert wird , so wie auf unserer ERDE!!!

Die AMIS wollten nur die ersten sein !!!!
Bestimmt haben sie eine kleine Fahne auf den Mond hingeschossen , damit man sie findet und man dannn sagt : ahha die AMIS waren doch da oben.


luke

Ja ich glaube, dass die AMIs wirklich oben waren.
Achja?
Was jetzt? Radioaktive Strahlung oder UV-Licht? Ja es gibt Strahlung im All. Und ja sie ist schädlich. Aber Verbrennungen bekommste davon nicht. Die Lebenserwartung sinkt duch ein hohes Krebsrisiko und Zellschäden aber extrem.
UV-Licht=Licht. Das wollen wir doch erstaml feststellen. Und nun rate mal wofür diese komischen goldenen Visiere sind. Richtig als Lichtschutz. Hätten sie die nicht gehabt wären sie jetzt wohl Blind.

Natürlich wollten sie die ersten sein. Wer will das nicht? Besonders im kalten Krieg.

BTW: Krosmonauten? ;)

PS: Für Tipfehler haften meine kalten Finger. ;)

Luke007
2002-12-14, 17:51:43
Ähm UV = ULTRA VIOLETTE STRAHLEN !!!!!!
Im Weltall herscht RADIOAKTIVE STRAHLUNG, deswegen meine ich HAtverbrennungen (jeder von den Amis die da oben waren müssten mindestens eine Hautverbrennung haben ! Aber keiner hatte eine ????

Radioaktive Strahlung kann man nur mit Blei abschirmen (also so Bleianzüge , die sie NICHT an hatten) !!!!!!
....


luke

aths
2002-12-14, 21:24:04
Originally posted by Luke007
WIESO die Kosmonauten nach dem sie nicht zurück vom Mond gekommen sind keine Haut verbrennungen hatten , sie hatten ja nur diecke Kleider aus kunststoff an !Sie waren kaum einen Tag auf dem Mond. Offenbar ist die Strahlung nicht so stark.

Luke007
2002-12-14, 21:36:09
Ehm das habe ich mir nicht ausgedacht , sondern Wissenschaftler haben es gesagt!
Es müsste so sein !
Und die NASA schweigt!!!!!!!!






luke

KEFFER
2002-12-15, 00:55:53
Also das mit der Fahne sieht nicht so aus als wäre das irgendwelche Restenergie. Da sie plötzlich stak in eine Richtung "gepustet" wird. Nach dem der Typ sie in den Boden gedreht hat.
Doch..."Vielleicht muste er ja Niesen"...

Korak
2002-12-15, 10:32:34
Originally posted by Luke007
Ähm UV = ULTRA VIOLETTE STRAHLEN !!!!!!
Im Weltall herscht RADIOAKTIVE STRAHLUNG, deswegen meine ich HAtverbrennungen (jeder von den Amis die da oben waren müssten mindestens eine Hautverbrennung haben ! Aber keiner hatte eine ????

Radioaktive Strahlung kann man nur mit Blei abschirmen (also so Bleianzüge , die sie NICHT an hatten) !!!!!!
....


luke

Bring ich da jetzt was total durcheinander, oder was?

UV= Ultraviolett. Da sind wir uns ja einig ;)

So und afaik ist die UV-Strahlung der hochfrequnete Bereich des Lichts den man eben deshalb nicht sehen kann aber welcher auch extrem energiereich ist.

Infrarot->Sichtbares Licht->Ultraviolett oder nich?

Und warum soll man sich jetzt davor nicht schützen können? Je energiereicher die UV-Starhlung desto 'schwieriger' wirds, aber ein Problem ist das nicht.

Radioaktiven Strahlung:

Afaik wird diese Strahlung vom Erdmagnetfeld abgelenkt. Und das in einem sehr großen Bereich. Und in dem Bereich ist der Mond afaik noch drin. Sicher es wird soweit draußen nicht mehr alles abgelenkt, aber doch so manches (was weiss ich wieviel Prozent).

Und nochwas. Als man sich Gedanken über eine Reise zum Mars gemacht hat, hat man sich überlegt wie sich vor dieser Hintergrundstrahlung schützen kann. Mit dem Ergebniss, dass man sich garnicht schützen kann, da Gammastrahlen. Und dieses Problem will man jetzt 'umgehen' in dem man nur 'ältere' Astronauten auf die Reise schikct. Warum? Ganz einfach. Die Strahlung zerstört die Zellstruktur und die DNA.-> Krebs. Nun 'hofft' man wohl, dass die Astronauten, welche man zum Mars gechickt hat, vor Krebsausbruch sowieso schon eines natürlichen Todes gestorben sind.
'Verbrennungen' nach dem Motto kaum is man im All sieht man aus wie eine Weihnachtsgans gibts nicht.

Luke007
2002-12-15, 15:41:14
Wissenschaftler haben gesagt , dass sie MINDESTENS eine leichte Hautverbrennung haben müssten , aber keiner von den Typen hatte nicht einmal eine minimale.





luke

Korak
2002-12-15, 16:01:56
Ich versteh noch immer nich genau warum.

Die Futzies in der ISS haben keine, die Hampelmänner in ihren Spaceshuttles haben keine und die armen Schweine, die einfach so um die Erde gedüst sind auch nicht. So an der kosmischen Starhlung kanns ja dann eigentlich nicht liegen. Denn sooooo viel weiter weg is der Mond jetzt auch nich ;)
Is aber eigentlich auch egal. Denn Schäden würden erst in ein paar Jahren in Form von Krebs sichtbar werden. Und das auch nur ungeschützt im 'freien' Weltraum. Also nicht in der Nähe eines Planeten mit einigermaßen starkem Magnetfeld.

Und wenn die Verbrennungen durch die UV-Strahlung verursacht werden frag ich mich immernoch wie da passiert sein soll. AFAIK kann UV-Licht keinen Raumanzug mit all seinen Schichten und dann auch noch diesen komischen 'Temperaturhalteschlafanzug' durchdringen ohne wenigstens abeschwächt zu werden. Wie soll das gehen?

Haste en Link dazu?

Luke007
2002-12-15, 16:04:49
Die jetzigen Kosmonauten haben einen anzug aus blei !!!!!!
Dieser anzug ist schon viel mehr entwickelt , als der bei der Mondlandung!!!!!
ach ja 100prozentig soll er aber nicht schützen , da immer irgenwo lücken sind...


luke

Korak
2002-12-15, 17:49:48
Gammastrahlen gehen überall durch. Da hilft auch so en bissl Blei nix.

Luke007
2002-12-15, 18:18:55
Originally posted by Korak
Gammastrahlen gehen überall durch. Da hilft auch so en bissl Blei nix.
ja ich weiis was du meinst.
Gamma strahlen müssten aber auch auf der Erde sein!!!
Oder werden sie irgendwie durch die Umwelt absorbiert?



luke

Madkiller
2002-12-15, 18:20:06
Originally posted by Luke007

ja ich weiis was du meinst.
Gamma strahlen müssten aber auch auf der Erde sein!!!
Oder werden sie irgendwie durch die Umwelt absorbiert?



luke

...durch das Magnetfeld der Erde....

Popeljoe
2002-12-15, 20:35:48
Also das stärkste Argument gegen eine Landung mit Astronauten ist imo Richard Nixon. Erwiesenermassn der größte Lügenbold auf Erden!
Ansonsten werden wir ja bald sehen, was los ist, die Europäer bauen doch in den Anden ein neues Teleskop. Dazu müßt ihr dann aber Aths befragen
Popeljoe

GeorgeWBush
2002-12-15, 23:22:24
http://www.br-online.de/alpha/centauri/

Hier gibts wissentschaftliche Erklärungen zur Flagge und anderer Ungereimtheiten über die Mondlandung.

Viel Spass

Des weiteren Empfehle ich die Dokumentation, die auf Arte mal lief: "Kubrick, Nixon und der Mann im Mond" . Müsste es auch irgenwo zum ´runterladen geben. Müsst selbst entscheiden, ob ihr diese Doku für Echt befindet.


Viel Spass!!!

WedgeAntilles
2002-12-16, 01:40:40
Originally posted by Luke007
Wissenschaftler haben gesagt , dass sie MINDESTENS eine leichte Hautverbrennung haben müssten , aber keiner von den Typen hatte nicht einmal eine minimale.


luke


Wissenschaftler haben schon tausend Dinge gesagt - und andere Wissenschaftler behaupten das Gegenteil.

FragFox
2002-12-16, 13:08:12
Die drei die oben waren wurden mal gefragt ob sie auf die Bibel schwören würden auf dem Mond gewesen zu sein. "Keiner" von ihnen wollte auf die Bibel schwören. ( TV war dabei ) Das sagt doch schon einiges oder ???


Cu euer FragFox

OhneZ
2002-12-16, 14:41:50
Wenn die Mondlandung ein Fake sein soll, na dann ist das wohl die grösste Verschwörung die es jemals gegeben hat. Tausende Leute die an dem Projekt mitgewirkt haben müssten ihren Mund darüber halten und bis heut is noch nichts (beweisbar) durchgesickert ;-)
Da ist ja schon mehr bei der WTC-Verschwörung durchgesickert und das ist noch nicht all zu lange her ;-).

Die Sendung von alpha centauri sollte sich jeder hier mal anschauen
,weil mit ein bissel Ahnung von Physik erklärt sich alles.
Die russen waren ja auch schon auf dem Mond ..... jedenfalls eine Sonde und wenn sie Zweifel daran gehabt hätten, die hätten bestimmt noch ne Sonde zu den Landeplätzen geschickt, es sei denn sie gehören mit zur Verschwörung ;-)

raibera
2002-12-16, 15:02:47
Originally posted by FragFox
Die drei die oben waren wurden mal gefragt ob sie auf die Bibel schwören würden auf dem Mond gewesen zu sein. "Keiner" von ihnen wollte auf die Bibel schwören. ( TV war dabei ) Das sagt doch schon einiges oder ???


Cu euer FragFox

das habe ich auch kürzlich gesehen. das war schon merkwürdig. einer wurde sogar handgreiflich.

Korak
2002-12-16, 16:40:28
Hilft wohl nur eins: Selber hoch und nachgucken :D

Amarok
2002-12-16, 17:02:00
Originally posted by FragFox
Die drei die oben waren wurden mal gefragt ob sie auf die Bibel schwören würden auf dem Mond gewesen zu sein. "Keiner" von ihnen wollte auf die Bibel schwören. ( TV war dabei ) Das sagt doch schon einiges oder ???


Cu euer FragFox
Also ehrlich, das sagt gar nichts: Stellt euch nur einmal vor, da wird jahrelang eine Behauptung aufgestellt, ihr werdet andauernd damit bequatscht und dann taucht auch noch einer auf, der euch auf die Bibel schwören lässt. Ich hätte ihm keine Ohrfeige gegeben, aber geschwört hätte ich auch nicht, so eine Show wäre mir zu blöd.

aths
2002-12-16, 17:05:44
Originally posted by Korak
Ich versteh noch immer nich genau warum.

Die Futzies in der ISS haben keine, die Hampelmänner in ihren Spaceshuttles haben keine und die armen Schweine, die einfach so um die Erde gedüst sind auch nicht. So an der kosmischen Starhlung kanns ja dann eigentlich nicht liegen. Denn sooooo viel weiter weg is der Mond jetzt auch nich ;)Doch, der Mond ist ganz erheblich weiter weg. ISS und Shuttles - die sind alle noch unterhalb des Van-Allen-Gürtels.

aths
2002-12-16, 17:08:58
Originally posted by Popeljoe
Ansonsten werden wir ja bald sehen, was los ist, die Europäer bauen doch in den Anden ein neues Teleskop. Ich weiß nicht, ob ein VLT ausreicht, aber wenn man alle vier nutzt sollte das schon möglich sein. Ich frage mich, ob nicht das Hubble schon ausreichen würde.

Korak
2002-12-16, 17:25:17
Originally posted by aths
Doch, der Mond ist ganz erheblich weiter weg. ISS und Shuttles - die sind alle noch unterhalb des Van-Allen-Gürtels.

Hm
Stimmt. *nachgelesenhab*

Amarok
2002-12-16, 22:42:43
Originally posted by aths
Ich weiß nicht, ob ein VLT ausreicht, aber wenn man alle vier nutzt sollte das schon möglich sein. Ich frage mich, ob nicht das Hubble schon ausreichen würde.
Wofür? Um Beweise der Landung zu sehen? Nie und nimmer... (rechne mal aus;))

OhneZ
2002-12-17, 14:26:25
Originally posted by aths
Doch, der Mond ist ganz erheblich weiter weg. ISS und Shuttles - die sind alle noch unterhalb des Van-Allen-Gürtels.

tja das sich in diesem Gürtel die Strahlung konzentriert ist hier wohl bekannt. das man mehrere Tage durch ihn hindurchfliegen muss um sich zu "verbrennen" hoffentlich auch. Die Apollo brauchte (glaub ich) 4h um da durch zukommen. danach fällt die Strahlung wieder ab, weil der Anziehungspkt/Masse (Erde) sich entfernt.

Korak
2002-12-17, 16:52:34
Mich würd mal interssieren ob irgendeiner von den Stronauten, die da oben waren, Krebs oder Ähnliches hatte.

Distroia
2002-12-17, 21:23:25
Schaltet mal schnell NDR ein!

Distroia
2002-12-17, 21:32:54
Schon vorbei. ;)

Madkiller
2002-12-18, 04:30:47
Wieso?
Was war da?

Distroia
2002-12-18, 21:14:20
Da kam auch so eine Reportage in der es um die Frage ging, ob die Mondlandung gefakt ist. Ging aber nur eine viertel Stunde. Im Prinzip war da nichts neues drin.

3dfx Voodoo5 5500
2002-12-21, 18:17:21
na und was hatten se gesagt?
war sie gefakt der nur vermutungen?

Etienne
2002-12-27, 00:19:36
ich hab früher doch auch mal einen ellenlangen Thread eröffnet, als ich noch Max Payne hieß.

Da haben wir schon kräftig diskutiert und so.

Meine Vermutung:

WENN, (WENN) die Amis nicht auf dem Mond waren und alles nur gefälscht haben, haben die Russen es nur nicht an die öffentlichkeit gebracht, weil sie selbst noch irgendwas schlimmes getan haben, wobei sie von den Amis erwischt worden sind. Würden die Russen es dann 'petzen', würden die Amis einfach genau das gleiche tun.

So könnte es sogar vielleicht sein, dass noch gar kein Mensch im Weltall war!

Braincatcher
2002-12-27, 01:08:10
Hmm,das würde ja bedeuten, dass die Explosion einer ganz bestimmten Apollorakete(sorry, es is relativ spät, bin seit ~30 Std. wach)nur gefakt ist?Denn es wurde mit Sicherheit nicht eine Rakete gebombt und Menschen umgebracht, falls es nicht die Absicht war, in den Weltraum zu fliegen.

OhneZ
2002-12-30, 15:54:22
Originally posted by Etienne
So könnte es sogar vielleicht sein, dass noch gar kein Mensch im Weltall war!
[/speku]

na dann möchte ich mal wissen woher die Sendung Space Night ihre Aufnahmen her hat die sie in earthviews zeigen.
und was ist dann abgestürzt wenn nicht die Raumstation "MIR" ??

:O

Etienne
2002-12-31, 02:30:27
Komplizierte Sache, aber mit genug Geld / Macht kann man fast alles verschweigen und nachbauen.

mofa84
2002-12-31, 02:54:49
Originally posted by Braincatcher
Hmm,das würde ja bedeuten, dass die Explosion einer ganz bestimmten Apollorakete(sorry, es is relativ spät, bin seit ~30 Std. wach)nur gefakt ist?Denn es wurde mit Sicherheit nicht eine Rakete gebombt und Menschen umgebracht, falls es nicht die Absicht war, in den Weltraum zu fliegen. Seit 30h?! Ich schlauf auch gerne lange, aber um 8 Uhr abends steh ich selten auf!

OhneZ
2002-12-31, 04:19:40
Originally posted by Etienne
Komplizierte Sache, aber mit genug Geld / Macht kann man fast alles verschweigen und nachbauen.
Es wäre aber Blödsinn etwas nachzubauen um es dann abstürzen zu lassen. ;D

Braincatcher
2002-12-31, 11:10:09
Originally posted by mofa84
Seit 30h?! Ich schlauf auch gerne lange, aber um 8 Uhr abends steh ich selten auf!

Auch wenn du morgens um 9 ins Bett gegangen bist?;)

mofa84
2002-12-31, 11:19:32
Ich geh zur Zeit immer zwischen 5 und 7 ins Bett, aber nach 15 Uhr steh ich nie auf.

Braincatcher
2002-12-31, 11:58:11
Ich penn immer schön fett :D

[dzp]Viper
2003-05-12, 09:23:11
schade, das hier nicht mehr weitergepostet wird ....

Meine Meinung:

Die erste erste mondlandung war ein fake.
Jeder, der die sendung auf VOX gesehen hat, müsste zu dem selben ergebniss gelangt sein.

Beweise:

- Die Computertechnik von damals - es gab fast keine - wie sollten die berechnungen anstellen, die selbst heute noch extrem rechenaufwendig sind und mehrere wochen dauern ??

- Foto´s: Warum sind die schatten auf den Foto´s öfters anders ? Das heißt, eigentlich müssten doch alle schatten in eine richtung gehen - gehen sie aber nicht ...

- Geschwindigkeit der bewegungen - wenn man die filmaufnahmen doppelt so schnell (genau doppelt so schnell) abspielt, sieht es so aus, wie als würden sie sich auf der erde bewegen (von erdanziehung her) - aber der mond hat doch weniger als nur die hälfte der erdanziehung ....

- Warum ist sind auf mehreren Bildern die selben hintergründe zu sehen, obwohl die sagen, die wurden in mehr als 4 km entfernung voneinander gemacht ...

- einmal steht ein astronaut im Schatten der raumfähre - er müsste also kaum zu erkennen sein. Komischerweise ist er aber tag hell - wie als würde er angeleuchtet werden, damit man sehen kann, welche Pose er gerade macht ...

- Auf den Fotos sind doch immer diese Kreuze drauf - diese kreuze MÜSSEN immer die objecte, die auf em Foto zu sehen sind verdecken (die kreuze sind ja auf der linse ). Komischer weise, verschwinden die kreuze aber manchmal HINTER den objekten ... hmmm

- Es gibt keine krater unter den landefähren



Man kann lange so weitermachen .... wem das zu wenig ist, der sollte mal die reportage auf VOX sehen ...

aths
2003-05-13, 05:11:55
Originally posted by Luke007
ja ich weiis was du meinst.
Gamma strahlen müssten aber auch auf der Erde sein!!!
Oder werden sie irgendwie durch die Umwelt absorbiert?Uns erreicht praktisch keine Gamma-Strahlung. Die Sonne hat ihr Maximum im sichtbaren Licht, strahlt nebenbei auch noch auf anderen Frequenzen, aber viel schwächer.

aths
2003-05-13, 05:13:55
Originally posted by Amarok
Wofür? Um Beweise der Landung zu sehen? Nie und nimmer... (rechne mal aus;)) Nicht direkt "sehen". Dazu reicht die Öffnung nicht. Aber "erkennen" wäre afaik drin. Die Auflösung müsste dazu mit dem Zusammenschalten mehrerer Teleskop (inkl. Computerauswertung) bei genügend vielen Frames inkl. Nachbearbeitung (Aussortieren, mitteln, Unscharf maskieren) vielleicht drin sein. BTW, http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?postid=898406#post898406 :naughty: :naughty: :naughty:

aths
2003-05-13, 05:24:33
Originally posted by [dzp]Viper
schade, das hier nicht mehr weitergepostet wird ....

Meine Meinung:

Die erste erste mondlandung war ein fake.
Jeder, der die sendung auf VOX gesehen hat, müsste zu dem selben ergebniss gelangt sein.Eine Fernsehsendung soll einen Beweis für etwas erbringen, wo ernsthafte Wissenschaftler zu anderen Schlüssen kommen?
Originally posted by [dzp]Viper
Beweise:

- Die Computertechnik von damals - es gab fast keine - wie sollten die berechnungen anstellen, die selbst heute noch extrem rechenaufwendig sind und mehrere wochen dauern ??Es gab Computertechnik. Auf niedrigem Niveau, ja. Aber sie reichte aus. Dazu ein Link: http://www.bernd-leitenberger.de/computer-raumfahrt.html
Originally posted by [dzp]Viper
- Foto´s: Warum sind die schatten auf den Foto´s öfters anders ? Das heißt, eigentlich müssten doch alle schatten in eine richtung gehen - gehen sie aber nicht ... W00t! Es heißt "Fotos". Ohne ', und erst recht ohne ´.

Zu den Schatten, die nicht in eine Richtung gingen: Gehen sie schon. Aber da der Boden wellig ist, ist die Schatten-Richtung auf einem 2D-Foto natürlich mal so, und mal so.
Originally posted by [dzp]Viper
- Geschwindigkeit der bewegungen - wenn man die filmaufnahmen doppelt so schnell (genau doppelt so schnell) abspielt, sieht es so aus, wie als würden sie sich auf der erde bewegen (von erdanziehung her) - aber der mond hat doch weniger als nur die hälfte der erdanziehung .... Er hat 1/6 der Erdanziehungskraft. Die Anziehungskraft nimmt proportional mit der Masse zu, und quadratisch mit dem Abstand zur Masse ab. Übrigens höre ich von dem "doppelt so schnell" das erste mal was. Da würde ich gerne mal eine Rechnung sehen, die beides gegenüber stellt.
Originally posted by [dzp]Viper
- Warum ist sind auf mehreren Bildern die selben hintergründe zu sehen, obwohl die sagen, die wurden in mehr als 4 km entfernung voneinander gemacht ... Das könnte ja auch ein Irrtum gewesen sein, nicht? Oder die Hintergründe sind nur sehr ähnlich. Jedenfalls ist das wirklich kein Beweis für einen Fake.
Originally posted by [dzp]Viper
- einmal steht ein astronaut im Schatten der raumfähre - er müsste also kaum zu erkennen sein. Komischerweise ist er aber tag hell - wie als würde er angeleuchtet werden, damit man sehen kann, welche Pose er gerade macht ... Solche Effekte kommen dadurch zustande, dass Kraterwände in der Nähe derartig viel Sonnenlicht reflektieren, dass sie quasi als Lichtstrahler fungieren. Und natürlich kommen vor allem die "besten" Fotos in die Veröffentlichungen, also die, auf denen man am meisten sieht.
Originally posted by [dzp]Viper
- Auf den Fotos sind doch immer diese Kreuze drauf - diese kreuze MÜSSEN immer die objecte, die auf em Foto zu sehen sind verdecken (die kreuze sind ja auf der linse ). Komischer weise, verschwinden die kreuze aber manchmal HINTER den objekten ... hmmmJa, weil die Helligkeit der Objekte die Kreuze, die in der Aufnahme-Optik sitzen, auf dem chemischen Film manchmal überstrahlt. Erst recht, wenn Kopien von Kopien gezogen werden, hat man Auflösungsverlust und ganz schnell solche Sachen drin, dass dünne Strukturen verschwinden.
Originally posted by [dzp]Viper
- Es gibt keine krater unter den landefährenDas wäre auch schlimm, wenn es einen gäbe, die Fähre muss schließlich auf flachem Boden landen. Je näher sie an der Oberfläche waren, desto weniger Schub kam aus dem Triebwerk. Die letzten Meter fielen sie ganz ohne Schub zu Boden. Was den Start angeht, nun, da der Mond nur 1/6 der Erdanziehungskraft hat, reicht ziemlich wenig Schub aus, das Ding langsam zu starten. (Die Fähre soll ja nicht wie wild in die Höhe schießen. Wenn auf der Erde eine Rakete startet, tut sie das auch sehr langsam. Eine Rakete auf der Erde wiegt auch sehr, sehr viel mehr als eine Mondlandefähre, und die Rakete auf der Erde muss auch eine viel größere Anziehungskraft überwinden.)
Originally posted by [dzp]Viper
Man kann lange so weitermachen .... wem das zu wenig ist, der sollte mal die reportage auf VOX sehen ... Und nicht immer alles glauben, was im Fernsehen kommt ;)

nggalai
2003-05-13, 08:05:41
Hi [dzp]Viper,

lies den Thread hier nochmals durch, und klicke auch auf die verlinkten Artikel. Dann wirst Du sehen, dass praktisch alle deine Einwände bereits vor Monaten ;) entkräftet wurden.

93,
-Sascha.rb

Haarmann
2003-05-13, 10:56:49
Es kann ja wie gesagt auch sein, dass jemand oben war, aber die Bilder von unten stammen.

Auch wäre ich mir nicht sicher, ob klassisches Filmmaterial in der Strahlung nicht seine "Daten" verändern würde - somit wärs ev auch sehr schwierig die Photos heil runter zu kriegen. Da ich allerdings nicht weiss, was für Filmmaterial eingesetzt worden ist, kann ichs auch nicht abschätzen, inwieweit diese These haltbar ist. Jedenfalls wäre ein herunterfunken bei grosser Auflösung kaum mehr möglich mit deren Technologie.

grakaman
2003-05-13, 11:41:20
@ aths

Du hast keine Gegenbeweise, die die Theorie, die Mondlandung wäre ein Fake, widerlegen würde. Das sind "auch" nur Vermutungen und wage Erklärungen. Dann frage ich mich nämlich, warum Herr Armstrong und Konsorten die Einzigen bisher auf dem Mond waren. Komisch, nach dem Event war kein Mensch mehr dort. Und irgend ein anderes Land ausser die USA war auch noch nie dort, obwohl die Europäer heute "auch" die Mittel haben müssten. Ist der Mond so wissenschaftlich uninteressant? Ich glaube nicht, dass sich das durch ein/zwei Gesteinsproben sagen lässt und man dann gleich einen Rückschluss ziehen könnte, der Mond wäre langweilig. Abgesehen von dieser angeblichen Mondlandung sind die Menschen doch bisher nie weiter als die Erdumlaufbahn gekommen, und das seit 1969. Und jetzt haben wir 2003, knapp 40 Jahre und der Mensch hat sich nicht weiter als die Erdumlaufbahn getraut, obwohl die Technik sich bedeutend weiterentwickelt hat. Aber vielleicht sind wir ja noch gar nicht so weit ...

MfG

Amarok
2003-05-13, 11:51:19
Originally posted by grakaman
@ aths

Du hast keine Gegenbeweise, die die Theorie, die Mondlandung wäre ein Fake, widerlegen würde. Das sind "auch" nur Vermutungen und wage Erklärungen. Dann frage ich mich nämlich, warum Herr Armstrong und Konsorten die Einzigen bisher auf dem Mond waren. Komisch, nach dem Event war kein Mensch mehr dort. Und irgend ein anderes Land ausser die USA war auch noch nie dort, obwohl die Europäer heute "auch" die Mittel haben müssten. Ist der Mond so wissenschaftlich uninteressant? Ich glaube nicht, dass sich das durch ein/zwei Gesteinsproben sagen lässt und man dann gleich einen Rückschluss ziehen könnte, der Mond wäre langweilig. Abgesehen von dieser angeblichen Mondlandung sind die Menschen doch bisher nie weiter als die Erdumlaufbahn gekommen, und das seit 1969. Und jetzt haben wir 2003, knapp 40 Jahre und der Mensch hat sich nicht weiter als die Erdumlaufbahn getraut, obwohl die Technik sich bedeutend weiterentwickelt hat. Aber vielleicht sind wir ja noch gar nicht so weit ...

MfG
sind IMHO alles keine Argumente von dir...

1) Die Mondlandung war KEIN wissenschaftliches Ansinnen, sondern eine Prestigereise im Rahmen des kalten Krieges

2) Um den Mond wissenschaftlich zu erkunden ist der Mensch dort nicht nötig.

3) Der Mensch war auch auf der Erdumlaufbahn als er den Mond betrat, oder worauf umkreist denn der Mond die Erde? --> genau, auf einer Erdumlaufbahn ;)

grakaman
2003-05-13, 12:18:05
Originally posted by Amarok

sind IMHO alles keine Argumente von dir...

1) Die Mondlandung war KEIN wissenschaftliches Ansinnen, sondern eine Prestigereise im Rahmen des kalten Krieges


Ist mir durchaus klar, ändert aber trotzdem nichts, dass jetzt kein Mensch mehr dort war. In einer Zeit, in der sich alle 5 Jahre das Gesamtwissen der Menschheit verdoppelt, interessiert es keinen wie der gesamte Mond aussehen könnte, vor allem die dunkle Hälfte, die ja immer noch nicht erforscht wurde. Interessiert alles nicht, wissen wir alles ... das fällt mir äußerst schwer zu glauben.


2) Um den Mond wissenschaftlich zu erkunden ist der Mensch dort nicht nötig.


Das ist richtig, aber ich glaube nicht, dass man den Mond mit nem Spielzeugauto a la Pathfinder gut erkunden kann. Ein Mensch bewegt sich nun mal intelligenter und hat einen besseren (höheren und weiteren) Blick bzw. könnte in Verbindung mit einer Kamera viel besser erkunden als ein kleines Mobil, was gegen jeden Stein anecken kann, von Kratern mal ganz abgesehen.



3) Der Mensch war auch auf der Erdumlaufbahn als er den Mond betrat, oder worauf umkreist denn der Mond die Erde? --> genau, auf einer Erdumlaufbahn ;)

Ja, aber ein Mensch bzw. eine Rakete hat auch eine "etwas" kleinere Masse als ein Mond und genau das hat man bisher immer ausgenutzt (denke ich mir), um Treibstoff zu sparen. Denn der Antrieb ist doch bekannterweise das Größte Problem in der Raumfahrt. Was anderes hat bisher nämlich keiner gemacht (ausser die angebliche Mondlandung), nämlich die Erde umkreist.

MfG

Stirling
2003-05-13, 15:11:34
Mich würde sehr interessieren warum man nach den Jahrzehnten der Forschung in der Mir eine weitere im All schwebende Forschungsstation (ISS) benötigt.
Die Mir war ja noch nicht mal die erste Raumstation, die Russen hatten davor ja schon in der Richtung geforscht.
Ich glaube einfach nicht das eine komplett frei schwebende (durch Raketentriebwerke auf Kurs gehaltene) Raumstation billiger zu bauen und zu betreiben ist als eine auf festem Boden gebaute Forschungsstation.
z.b. könnte man auf einer Station auf dem Mond Solarpanele ohne Ende hinpflanzen, das Energieproblem da oben wäre gelöst.
Es wurde zwar schon gesagt das die ISS deswegen einen so niedrigen Orbit hat damit das Space Shuttle sie erreichen kann. Jedoch würde mich interessieren was denn angeblich auf einem Mondflug grossartig für Sprit verbraucht wird? Wenn man ersteinmal die Erdanziehung überwunden hat genügt doch ein kurzer Triebwerksstoss und man fliegt mit der gewünschten Geschwindigkeit, ist ja keine Atmosphere da die einen bremst. Also würde man nur noch Sprit für den Landeanflug auf den Mond benötigen sowie den Treibstoff um nacher wieder wegzukommen. Da der Mond aber nur 1/6 der Erd-Schwerkraft hat, dürfte nicht so übermässig viel Treibstoff dafür nötig sein wie auf der Erde.
Mir ist klar das der grösste Kraftakt darin besteht mit einer Rakete von der Erdanziehung loszukommen, aber warum ist die ISS dann nicht als Treibstofflager im klassischen Sinne konzipiert sodass die Flüge zum Mond dort auftanken könnten nachdem sie die Erdanziehung überwunden haben? Die ISS dient zwar teilweise als Treibstofflager, aber wohl nicht in dem Maße das es möglich wäre sie als Zwischenstopp für einen Mondflug zu benutzen.
Und das die gesamte betroffene Wissenschaft auf Erden sich nicht über die Möglichkeit einer dauerhaft bewohnten Mondbasis freuen würde, glaub ich einfach nicht.

Amarok
2003-05-13, 16:07:33
Originally posted by grakaman


Ist mir durchaus klar, ändert aber trotzdem nichts, dass jetzt kein Mensch mehr dort war. In einer Zeit, in der sich alle 5 Jahre das Gesamtwissen der Menschheit verdoppelt, interessiert es keinen wie der gesamte Mond aussehen könnte, vor allem die dunkle Hälfte, die ja immer noch nicht erforscht wurde. Interessiert alles nicht, wissen wir alles ... das fällt mir äußerst schwer zu glauben.

Welche dunkle Hälfte meinst du? Es gibt kein "Dark side of the Moon" ;)
Du meinst wohl die erdabgewandte Seite, die ist nicht anders, wozu dann erforschen. Da ist Tatsache.

Das ist richtig, aber ich glaube nicht, dass man den Mond mit nem Spielzeugauto a la Pathfinder gut erkunden kann. Ein Mensch bewegt sich nun mal intelligenter und hat einen besseren (höheren und weiteren) Blick bzw. könnte in Verbindung mit einer Kamera viel besser erkunden als ein kleines Mobil, was gegen jeden Stein anecken kann, von Kratern mal ganz abgesehen.

Am Mars gibt es viel mehr Steine.


Ja, aber ein Mensch bzw. eine Rakete hat auch eine "etwas" kleinere Masse als ein Mond und genau das hat man bisher immer ausgenutzt (denke ich mir), um Treibstoff zu sparen. Denn der Antrieb ist doch bekannterweise das Größte Problem in der Raumfahrt. Was anderes hat bisher nämlich keiner gemacht (ausser die angebliche Mondlandung), nämlich die Erde umkreist.

MfG
Sonne, Venus, Merkur, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Kometen, Neptun, Kleinplaneten, selbst außerhalb unseres Sonnensystems haben wir auch schon Sonden geschickt: Hast du das vergessen?

aths
2003-05-13, 16:53:15
Originally posted by Haarmann
Es kann ja wie gesagt auch sein, dass jemand oben war, aber die Bilder von unten stammen.

Auch wäre ich mir nicht sicher, ob klassisches Filmmaterial in der Strahlung nicht seine "Daten" verändern würde - somit wärs ev auch sehr schwierig die Photos heil runter zu kriegen. Da ich allerdings nicht weiss, was für Filmmaterial eingesetzt worden ist, kann ichs auch nicht abschätzen, inwieweit diese These haltbar ist. Jedenfalls wäre ein herunterfunken bei grosser Auflösung kaum mehr möglich mit deren Technologie. Die Bilder wurden mit speziellen Fotoapparaten auf chemischem Film aufgenommen.

aths
2003-05-13, 16:57:54
Originally posted by grakaman
@ aths

Du hast keine Gegenbeweise, die die Theorie, die Mondlandung wäre ein Fake, widerlegen würde. Das sind "auch" nur Vermutungen und wage Erklärungen. Nur Vermutungen und wage Erklärungen? Wenn du es genauer wissen willst, recherchier doch selbst. Bin doch kein Erklär-Bär.

Da habe ich vorhin mal eben _alle_ "Beweise" die aufgeführt wurden, entkräftet. An welcher Stelle sollen meine Ausführungen nicht stimmen? Bitte nenne das genau und weiche nicht auf "nur Vermutungen" aus.

Originally posted by grakaman
Dann frage ich mich nämlich, warum Herr Armstrong und Konsorten die Einzigen bisher auf dem Mond waren. Komisch, nach dem Event war kein Mensch mehr dort. Und irgend ein anderes Land ausser die USA war auch noch nie dort, obwohl die Europäer heute "auch" die Mittel haben müssten. Ist der Mond so wissenschaftlich uninteressant? Der Mond ist nicht das einzige Objekt im All. Den Europäern ist ein bemannter Flug zu teuer. Den anderen Staaten auch. Selbst den USA, nach dem sie den so genannten Mondwettlauf gewonnen hatten.
Originally posted by grakaman
Ich glaube nicht, dass sich das durch ein/zwei Gesteinsproben sagen lässt und man dann gleich einen Rückschluss ziehen könnte, der Mond wäre langweilig. Abgesehen von dieser angeblichen Mondlandung sind die Menschen doch bisher nie weiter als die Erdumlaufbahn gekommen, und das seit 1969. Und jetzt haben wir 2003, knapp 40 Jahre und der Mensch hat sich nicht weiter als die Erdumlaufbahn getraut, obwohl die Technik sich bedeutend weiterentwickelt hat. Aber vielleicht sind wir ja noch gar nicht so weit ...Wir sind seit einigen Jahren so weit, dass wir zum Mars fliegen könnten. Allerdings nur mit unglaublichem finanziellen Aufwand. Da nun der Kalte Krieg vorbei ist, und keine Supermacht einer anderen die Überlegenheit beweisen muss, findet sich das Geld nicht so schnell.

midnightrambler
2003-05-13, 17:27:02
hehe, fällt euch denn nicht auf dass das einzige was diese verschwörungstheoretiker und ihre anhänger machen, genau folgendes ist: sie bringen IMMER dieselben schon eindeutig WIDERLEGTEN argumente zum vorschein. LEUTE!!! was bringt das bitteschön??

also wenn mir jemand sagt von wegen fahne, schatten, sterne, krater, van-allen gürtel etc ... darüber würde ausführlich diskutiert und wenn alle alles gelesen hätten inkl. der links, dann kämen wohl alle zu dem schluss, dass alles real ist and der mondladung.

naja, ohne die leute, die die mondlandung bezweifeln oder ablehnen, wärs ja auch ziemlich eintönig, muss man ja zugeben ... man muss ja schliesslich noch was zum lachen haben, nicht wahr

1. beantwortet mir nur eine frage: wie hätten sich die amis ein fake leisten sollen? ein fake kann immer enttarnt werden (nobody's perfect) und leute: dann würde auch die ganze welt von dem fake erfahren. und warum ist es in über >30 jahren bitteschön nicht gelungen, die menschen von einem fake zu ÜBERZEUGEN ? richtig weil nicht EINDEUTIG BEWIESEN werden konnte dass es ein fake ist. es deutet alles drauf hin, dass alles REAL ist, da jedes gegenargument bisher erfolgreich und wissenschaftlich erklärbar (!) widerlegt wurde (s.o. und andere threads und restliches WWW, google usw usf)

3. und noch eins sei gesagt: ohne genaue kenntnis über die nötigen sachverhalte (physik, weltraum, usw) sollte man sowieso erstmal schweigen oder sich ziemlich zurückhalten, was ernsthafte behauptungen angeht.

4. nennt mir einen mensch der die mondlandung als fake sieht und der noch gleichzeitig ein richtiger wissenschaftler auf dem gebiet physik und weltraum (ruhig auch ein nicht-amerikaner) ist und der auch nicht irgendwie geistig gestört ist --- dann können wir weiterreden!

5. jetzt denke ich sollte wirklich jeder mit ein bisschen gesunden menschenverstand auf die idee kommen, dass alles was ich gesagt habe, richtig ist (und das ist keine arroganz meinerseits sondern einfach nur meine meinung, von der ich sehr überzeugt bin!)

aber ich wette diesen post liest sowieso keiner oder es ignoriert jeder *seufz* nadann...

midnightrambler
2003-05-13, 19:12:40
SO, ich hoffe ihr lest euch das mal durch:

http://porschelover.themac.de/realoderfake.html

hab ich geschrieben...

ThePiet
2003-05-13, 20:19:01
Originally posted by midnightrambler
hehe, fällt euch denn nicht auf dass das einzige was diese verschwörungstheoretiker und ihre anhänger machen, genau folgendes ist: sie bringen IMMER dieselben schon eindeutig WIDERLEGTEN argumente zum vorschein. LEUTE!!! was bringt das bitteschön??



Ich wollte es mir ja verkneifen aber es geht nich ;)
also 1. die "Verschwörungstheoretiker können ja immer bloß solche Argumente bringen weil halt nur eine begrenzte Menge an Materialen vorhanden ist die auf Fehler untersucht wurde. Viele Wiederlegungen wurden von ein paar namhaften Physikprofessoren als krampfhaft gesuchte Rechtfertigungen entziffert. Da wird irgentwas zurecht gebogen blos um den Schein zu wahren.

2. Es gibt aber auch keine eindeutigen Beweise das es so ist Beispiel:
Fake-Anhänger "Die Fahne weht aufm Mond ohne Atomsphäre ...komisch"
Antwort vom True-Anhänger "durch die Bewegung beim festmachen auf der Mondoberfläche weht sie" aber wie willst du beweisen das es durch das reinstecken in den Mondboden zur Bewegung kam ? (ich weiß logischer Weise würde sie das vielleicht tun)

Verstehst du worauf ich hinaus will bloß weil es im Video zu sehen ist und die Ammis sagen es war so ist das doch kein 100% Beweis oder.
Ich will hier jetzt nicht ausdrücken das es ein Fake ist, ich will bloß klarmachen das nicht genau zu beweisen ist ob Fake oder True.
Man könnte hier tagelang diskutieren mit Pros und Kontras aber es gäbe keinen 100% Beweis. p.s. ich habe David Copperfield fliegen gesehen und ist das nun ein Beweis dafür das es 100% geschehen ist ?

midnightrambler
2003-05-13, 21:02:48
lies mal http://porschelover.themac.de/realoderfake.html !!!! dann siehst du warum die mondlandung real war.. aber lies gründlich!

Originally posted by Griven


Ich wollte es mir ja verkneifen aber es geht nich ;)
also 1. die "Verschwörungstheoretiker können ja immer bloß solche Argumente bringen weil halt nur eine begrenzte Menge an Materialen vorhanden ist die auf Fehler untersucht wurde. Viele Wiederlegungen wurden von ein paar namhaften Physikprofessoren als krampfhaft gesuchte Rechtfertigungen entziffert. Da wird irgentwas zurecht gebogen blos um den Schein zu wahren.

2. Es gibt aber auch keine eindeutigen Beweise das es so ist Beispiel:
Fake-Anhänger "Die Fahne weht aufm Mond ohne Atomsphäre ...komisch"
Antwort vom True-Anhänger "durch die Bewegung beim festmachen auf der Mondoberfläche weht sie" aber wie willst du beweisen das es durch das reinstecken in den Mondboden zur Bewegung kam ? (ich weiß logischer Weise würde sie das vielleicht tun)

Verstehst du worauf ich hinaus will bloß weil es im Video zu sehen ist und die Ammis sagen es war so ist das doch kein 100% Beweis oder.
Ich will hier jetzt nicht ausdrücken das es ein Fake ist, ich will bloß klarmachen das nicht genau zu beweisen ist ob Fake oder True.
Man könnte hier tagelang diskutieren mit Pros und Kontras aber es gäbe keinen 100% Beweis. p.s. ich habe David Copperfield fliegen gesehen und ist das nun ein Beweis dafür das es 100% geschehen ist ?

um auf dein post zu antworten:

>Viele Wiederlegungen wurden von ein paar namhaften Physikprofessoren >als krampfhaft gesuchte Rechtfertigungen entziffert. Da wird >irgentwas zurecht gebogen blos um den Schein zu wahren.

nenn mal bitte ein beispiel! so kann ich das einfach nicht glauben..

>aber wie willst du beweisen das es durch das reinstecken in den >Mondboden zur Bewegung kam?

schonmal physik-unterricht in der schule gehabt? ich schätze nein (btw, ich hatte physik LK).
also nagut: die stange der fahne wird zwangsweise bewegt weil der typ die fahne reinstecken will. da der fahnenstoff an der fahnenstange befestigt ist, wird eine kraft auf den fahnenstoff ausgeübt durch die bewegung (kraft, kin. energie) an der fahnenstange. damit wird die bewegung (kin. energie) an den fahnenstoff übertragen. dadurch bewegt sich der fahnenstoff. ob die fahne jetzt so aussieht als würd sie im wind wehen, hängt davon ab, WIE der typ die fahnenstange bewegt. da es so aussieht, als ob die fahne weht, muss der typ die stange um ihre längsachse rotiert haben (is ja klar -> in den boden BOHREN)
den genauen zusammenhang zwischen "wie muss man die stange bewegen" und "wie bewegt sich dann die fahne?" erklär ich jetzt mal nicht, weil zu kompliziert. aber eines sei dir gesagt: das sind ELEMENTARE grundlagen der mechanik (teilgebiet der physik)

>ich weiß logischer Weise würde sie das vielleicht tun)

logischerweise TUT sie das. NICHT nur vielleicht! du hast also wirklich nicht viel ahnung von physik (soll keine anmache sein oder ähnliches). aber: wie willst du dann bei dem mondlandungs-thema ernsthaft mitdiskutieren wollen?

>Verstehst du worauf ich hinaus will bloß weil es im Video zu sehen >ist und die Ammis sagen es war so ist das doch kein 100% Beweis oder.

die amis behaupten nicht irgendwas. die amis zeigen uns, dass alles den physikalischen gesetzesmäßigkeiten entspricht. so siehts aus!
also beweisen kann man es nie zu 100%, aber es deutet schon alles daraufhin, dass es real war, oder hast du etwa auch nur 1 argument, was nicht von den real-anhänger widerlegt werden könnte? bisher wurde alles plausibel widerlegt. insofern müssen wir schonmal davon ausgehen, dass es mit ziemlicher sicherheit (ich sag nicht 100%, sondern vielleicht 99,99..% [ja richtig!]) real war. wie stark diese sicherheit ist, zeigt uns, dass bisher alles den physikalischen gesetzesmäßigkeiten (=wirklickkeit, real) entsprach. und das ins umgekehrte (=fake) zu stellen, ist vom ansatz her schon völlig falsch, denn eine falsche mondlandung zu inszenieren ist sehr fehleranfällig (und ich denke da ist eine 1969er reale mondlandung sogar noch einfacher als eine inzenierung zu machen, die 34 geschlagene jahre unwiderlegt bleibt).

>ich habe David Copperfield fliegen gesehen und ist das nun ein >Beweis dafür das es 100% geschehen ist?

du vergleichst äppel mit birnen, denn dass david copperfield nicht fliegt, erkennt man daran dass menschen nicht fliegen können (woher bitteschön soll eine auftriebskraft [keine entsprechend geformten flügel] kommen?). somit hast du david copperfield definitiv NICHT fliegen gesehen, sondern es sah nur so aus. aber selbst ohne das wissen, dass menschen von sich aus nicht fliegen können, kann man anhand bestimmter flugkurvenberechnungen usw. sicher auch feststellen.

ps. wie alt bist du eigentlich?

grakaman
2003-05-13, 21:28:53
@ aths

Du hast null Beweise, dass dem so ist. Nur ein paar "Erklärungen", die vielleicht wissenschaftlich nachvollziehbar sind, aber nicht aussagen, dass das wirklich passiert ist. Fakt ist doch, um mal in deiner Sprache zu sprechen, dass diese Bilder hier auf der Erde reproduzierbar wären, auch ohne auf dem Mond gewesen zu sein (mit den selben Effekten). Jeder andere, der das machen würde, könnte also ebenfalls behaubten, er wäre im Weltall gewesen und sofern das von vornherein nicht unglaubwürdig erscheinen würde (z.B. finanziell), könnte er genau mit den selben wissenschaftlichen Erklärungen argumentieren. Aber dadurch ist derjenige auch nicht auf dem Mond gewesen. Das wirst du aber anscheinend sowieso nie verstehen, dass die "Wahrheit" ziemlich subjektiv ist und nicht schwarz/weiss, aths.

MfG

aths
2003-05-13, 22:17:46
Originally posted by grakaman
@ aths

Du hast null Beweise, dass dem so ist. Nur ein paar "Erklärungen", die vielleicht wissenschaftlich nachvollziehbar sind, aber nicht aussagen, dass das wirklich passiert ist. Fakt ist doch, um mal in deiner Sprache zu sprechen, dass diese Bilder hier auf der Erde reproduzierbar wären, auch ohne auf dem Mond gewesen zu sein (mit den selben Effekten). Jeder andere, der das machen würde, könnte also ebenfalls behaubten, er wäre im Weltall gewesen und sofern das von vornherein nicht unglaubwürdig erscheinen würde (z.B. finanziell), könnte er genau mit den selben wissenschaftlichen Erklärungen argumentieren. Aber dadurch ist derjenige auch nicht auf dem Mond gewesen. Das wirst du aber anscheinend sowieso nie verstehen, dass die "Wahrheit" ziemlich subjektiv ist und nicht schwarz/weiss, aths.

MfG grakaman, ich habe auch keine Beweise, dass die USA tatsächlich existieren. Es könnte für mich auch ein reines Medien-Produkt sein.

Meine Argumentation ist so: Ein Schwindel dieser Größe ist nicht durchführbar. Haben da zehntausende Menschen bis heute geschwiegen? Haben sich sogar die Russen täuschen lassen? Meine Argumentation geht weiter: Alle, wirklich alle "Belege" der Fake-Seite sind ohne Probleme zu entkräften.

midnightrambler
2003-05-13, 22:18:08
Originally posted by grakaman
@ aths

Du hast null Beweise, dass dem so ist. Nur ein paar "Erklärungen", die vielleicht wissenschaftlich nachvollziehbar sind, aber nicht aussagen, dass das wirklich passiert ist. Fakt ist doch, um mal in deiner Sprache zu sprechen, dass diese Bilder hier auf der Erde reproduzierbar wären, auch ohne auf dem Mond gewesen zu sein (mit den selben Effekten). Jeder andere, der das machen würde, könnte also ebenfalls behaubten, er wäre im Weltall gewesen und sofern das von vornherein nicht unglaubwürdig erscheinen würde (z.B. finanziell), könnte er genau mit den selben wissenschaftlichen Erklärungen argumentieren. Aber dadurch ist derjenige auch nicht auf dem Mond gewesen. Das wirst du aber anscheinend sowieso nie verstehen, dass die "Wahrheit" ziemlich subjektiv ist und nicht schwarz/weiss, aths.

MfG

>Nur ein paar "Erklärungen", die vielleicht wissenschaftlich nachvollziehbar sind,

lol, es passen mal eben so rein zufällig alle physikalischen gesetzesmäßigkeiten rein in die erklärungen, sodass es plausibel klingt, aber soll trotzdem alles gefaked sein...??? und dieses sogenannte "fake" soll dazu noch 34 jahre unwiderlegt überstanden haben?? alle argumente der fake-anhänger wurden bisher eindeutig durch physikalische erklärungen [mechanik, optik, el-mag. etc] widerlegt, denkt daran. das sind echte erklärungen und NICHT irgendwelche "erklärungen". und die sind NICHT nur "vielleicht" wissenschaftlich nachvollziehbar. sag mal, wenn ALLE sachen bei der mondlandung bisher eine PASSENDE physikalische erklärung gefunden haben, was ist dann schlauer? na?

- annehmen alles sei real
- annehmen alles sei fake

sorry, aber:

1. fake wäre viel zu riskant für usa gewesen. was wäre wenn die irgendetwas beim fake vergessen hätten?
2. technik fürs perfekte faken um 1969 nicht wirklich perfekt. wenn also fake, dann müsste wir um 2003 mit unserer technik heute erst recht alles als fake identifizieren können. tun wir aber nicht
3. nenn mir einen unparteiischen und fachkundigen (!) menschen, der die mondlandung für nen fake hält. dann reden wir weiter!
4. alles was ich noch vergessen hab zu erwähnen... und das ist viel

grakaman... kennst du dich in physik aus? bist du unparteiisch?

midnightrambler
2003-05-13, 22:20:35
Originally posted by aths
grakaman, ich habe auch keine Beweise, dass die USA tatsächlich existieren. Es könnte für mich auch ein reines Medien-Produkt sein.

Meine Argumentation ist so: Ein Schwindel dieser Größe ist nicht durchführbar. Haben da zehntausende Menschen bis heute geschwiegen? Haben sich sogar die Russen täuschen lassen? Meine Argumentation geht weiter: Alle, wirklich alle "Belege" der Fake-Seite sind ohne Probleme zu entkräften.

#2 :bier:

ThePiet
2003-05-14, 07:15:05
Originally posted by midnightrambler
lies mal http://porschelover.themac.de/realoderfake.html !!!! dann siehst du warum die mondlandung real war.. aber lies gründlich!


schonmal physik-unterricht in der schule gehabt? ich schätze nein
ps. wie alt bist du eigentlich?

Naja ich nehms dir nicht übel also erstens habe ich schon über drei Jahre ein Auto also werde ich nicht erst 14 sein.

Zur Physik ich hatte in der Abschlussprüfung ne eins aber wir haben ein bißchen aneinander vorbei geredet. Ich habe mich vielleicht ein bißchen stupide ausgedrückt ... das mit der Bewegung der Fahne ich wollte damit eigentlich ausdrücken das es vielleicht ein Videoschnitt war und nicht real ... bloß durch meine Wortwahl kam es halt als Zweifel an der Physik rüber.

Aber eigentlich müsste ich dich fragen wie alt du bist erstens bringst du selber nur gleiche Argumente und nichts Neues und zweitens
hast du meinen Post missverstanden ich wollte bloß zum Audruck bringen das es nicht zu 100% möglich es zu beweisen oder halt das Gegenteil zu beweisen aber du hast gleich wieder Gegenargumente gebracht um deinen Standpunkt zu vertreten. Ich gebe es ja zu das es nicht gut aussieht für die Verschwörungstheoretiker von der Beweislage her. Aber sehen wir es mal von der Geschichte her ohne die Zweifler wären wir nicht so weit in der Forschung wie wir es jetzt sind obwohl das Anzweifeln der Mondlandung nun nicht gerade wissenschaftlichen Nutzen mit sich bringen muss ;)

p.s. ich wollte dich jetzt nicht irgentwie angreifen aber ich musste klarstellen das du meinen Post missverstanden hast.

grakaman
2003-05-14, 07:35:11
Originally posted by aths
grakaman, ich habe auch keine Beweise, dass die USA tatsächlich existieren. Es könnte für mich auch ein reines Medien-Produkt sein.


Vollkommen falsche Analogie, aths. Danach dürfte ja noch kein Mensch in den USA gewesen sein, um diesen Quatsch zu glauben. Der große Unterschied, aths, liegt darin, dass es keine Zeugen/Beweise gibt, dass die USA wirklich auf dem "Mond" waren. In diesen Bildern könnte man so ziemlich alles hineininterpretieren, wenn man wollte. Und allein die Tatsache, dass man diese Bilder nur interpretieren kann, weil ja niemand sonst dabei gewesen ist, macht es unmöglich von der alleinigen Wahrheit zu sprechen. Das hat also rein gar nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, sondern ist einfach nur die logische Konsequenz. Sonst könnte ich genauso gut behaupten, du unterstützt die Verschwörungstheorie (es gibt ja keine Beweise) der USA und bist folglich Antikommunist oder gar Faschist.


Meine Argumentation ist so: Ein Schwindel dieser Größe ist nicht durchführbar. Haben da zehntausende Menschen bis heute geschwiegen? Haben sich sogar die Russen täuschen lassen? Meine Argumentation geht weiter: Alle, wirklich alle "Belege" der Fake-Seite sind ohne Probleme zu entkräften.

Was hat das mit großangelegten Schwindel zu tun? Dass da eine Rakete hochgeflogen ist, mag ja sein. Aber ob die auf dem Mond war, ist eine ganz andere Geschichte. Vielleicht waren ja selbst viele NASA Wissenschaftler davon überzeugt, dass sie die Leute auf dem Mond schicken würden. Insofern bedarf es nicht vielen Menschen, die davon gewusst haben, vielleicht 10 oder so.

aths
2003-05-14, 14:21:21
Originally posted by grakaman
Vollkommen falsche Analogie, aths. Danach dürfte ja noch kein Mensch in den USA gewesen sein, um diesen Quatsch zu glauben. Dir zu folgen, dürfte noch kein Mensch auf dem Mond gewesen sein... meine Analogie war schon so gewollt.
Originally posted by grakaman
Der große Unterschied, aths, liegt darin, dass es keine Zeugen/Beweise gibt, dass die USA wirklich auf dem "Mond" waren. In diesen Bildern könnte man so ziemlich alles hineininterpretieren, wenn man wollte. Nun, Zeugen und Beweise gibt es massenhaft. Du glaubst es nur nicht. Und dagegen kann man nichts machen.
Originally posted by grakaman
Was hat das mit großangelegten Schwindel zu tun? Dass da eine Rakete hochgeflogen ist, mag ja sein. Aber ob die auf dem Mond war, ist eine ganz andere Geschichte. Vielleicht waren ja selbst viele NASA Wissenschaftler davon überzeugt, dass sie die Leute auf dem Mond schicken würden. Insofern bedarf es nicht vielen Menschen, die davon gewusst haben, vielleicht 10 oder so. Nö, die Rakete wurde ja auch nicht lange mit Teleskopen verfolgt, und die Funksignale wurden ja auch nur von 10 Leuten empfangen, oder wie jetzt?

grakaman
2003-05-14, 14:44:43
Originally posted by aths
Dir zu folgen, dürfte noch kein Mensch auf dem Mond gewesen sein... meine Analogie war schon so gewollt.


Trotzdem ist sie falsch! Der unterschied ist, dass täglich tausende von Menschen zwischen den USA und anderen Ländern hin- und herpendeln. Wieviele tun das denn mit dem Mond, aths?


Nun, Zeugen und Beweise gibt es massenhaft. Du glaubst es nur nicht. Und dagegen kann man nichts machen.


Es kann gar keine Zeugen/Beweise geben, weil niemand anderes ausser Armstrong und Konsorten angeblich dort waren.


Nö, die Rakete wurde ja auch nicht lange mit Teleskopen verfolgt, und die Funksignale wurden ja auch nur von 10 Leuten empfangen, oder wie jetzt?

Und hat irgend ein Teleskop die Astronauten auf dem Mond fotografieren können bzw. in dessen Nähe? Die Funksignale kann man manipulieren bzw. hätte man irgend welche Funksignale in der NASA Zentrale einspeisen können, wenn jemand das nötige Wissen und die Autorisation dazu hätte.

MfG

Unregistered
2003-05-14, 14:57:07
Originally posted by Griven
Aber eigentlich müsste ich dich fragen wie alt du bist erstens bringst du selber nur gleiche Argumente und nichts Neues und zweitens
hast du meinen Post missverstanden ich wollte bloß zum Audruck bringen das es nicht zu 100% möglich es zu beweisen oder halt das Gegenteil zu beweisen aber du hast gleich wieder Gegenargumente gebracht um deinen Standpunkt zu vertreten. Ich gebe es ja zu das es nicht gut aussieht für die Verschwörungstheoretiker von der Beweislage her. Aber sehen wir es mal von der Geschichte her ohne die Zweifler wären wir nicht so weit in der Forschung wie wir es jetzt sind obwohl das Anzweifeln der Mondlandung nun nicht gerade wissenschaftlichen Nutzen mit sich bringen muss ;)


alter hat nicht generell mit intellegenz oder wissen zu tun. ich hab dich nur nach deinem alter befragt, um zu unterscheiden ob zu jetzt 14 oder vielleicht 20 bist, halt um den spreu vom weizen tu trennen. btw, ich bin 19, schätze du bist so 21??

richtig ich bringe immer die gleichen argumente, weil ihr sie nicht widerlegen könnt. oder könnt ihr z.b. das gegenargument zur wind-wehenden fahne (abgedroschenes beispiel, ich weiss, aber es gibt weitere) plausibel widerlegen?

mann sollte erst dann etwas als falsch oder fake ansehen, wenn man argumente hat, die für eine längere zeit unwiderlegt bleiben. so macht das jeder normale mensch. sonst könnt man ja *von vorn herein* alles als fake deklarieren (damit mein ich jetzt nicht unbedingt so sachen wie "die USA gibt es" gibt es, anzuzweifen, denn das wäre keine analoge zur mondlandung). aber warum müsst ihr verschwörungstheoretiker es anders machen und sagt von *vorn herein* die mondlandung wäre eine lüge, wobei noch kein arguemnt längere zeit unwiderlegt blieb? ich verstehe euch nicht..
oder warum meint ihr, dass die wissenschaften etwas solange als richtig ansehen, bis es in einem punkt oder als ganzes widerlegt wurde?

gruss
Alex

midnightrambler
2003-05-14, 14:59:44
das "unregistered" post war ich

midnightrambler
2003-05-14, 15:00:44
oh man jetzt aber

grakaman
2003-05-14, 15:03:13
@ unreg

Vielleicht war ja jemand auf dem Mond, vielleicht aber auch nicht. Das lässt sich eben nicht 100% sagen. Und was soll deine Argumentation mit der Fahne beweisen bzw. widerlegen? Sie ist nur eine weitere Erklärung für eine andere Argumentationsposition.

MfG

midnightrambler
2003-05-14, 15:16:29
Originally posted by grakaman
@ unreg

Vielleicht war ja jemand auf dem Mond, vielleicht aber auch nicht. Das lässt sich eben nicht 100% sagen. Und was soll deine Argumentation mit der Fahne beweisen bzw. widerlegen? Sie ist nur eine weitere Erklärung für eine andere Argumentationsposition.

MfG

meine argumentation passt HARRGENAU (<- bitte das wort 3x lesen) auf die sache mit der fahne. das ist einfache physik, nicht mehr, nicht weniger

dann hat die mondlandung halt zu 99,99 % stattgefunden, eine andere prozentzahl darunter wäre unsinnig weil niemand es schafft, eine begebenheit auf dem mond zu 100% auf der erde zu simulieren, die dann noch 34 jahre lang perfekt erscheint, und das noch mit mitteln aus 1969. ich bezweifele sehr stark dass 1969 sowas überhaupt nur irgendwie möglich gewesen wäre. und überhaupt die geheimhaltung seitens der USA... wieviele menschen müssen es tatsächlich gewusst haben... wieviel ausser den atronauten? bestimmt noch viele aus der NASA wegen organisation. wie sollte man das denn bitte geheimhalten?? ach, dann haben sie eben die menschen die davon wussten umgebracht, super, aber dann wüssten widerum die mörder/der mörder davon und ausserdem würden die familien der umgebrachtemn verdacht schöpfen.

ach komm mir mit was anderem, so ist das einfach nur l*ch*rl*ch,.. *grr*

grakaman
2003-05-14, 15:41:09
Originally posted by midnightrambler
meine argumentation passt HARRGENAU (<- bitte das wort 3x lesen) auf die sache mit der fahne. das ist einfache physik, nicht mehr, nicht weniger


Was allerdings nicht andere Argumentationen auschließt bzw. diese als falsch klassifizieren würde. Deine Argumentation stützt sich halt auf der Annahme, es wäre jemand auf dem Mond gewesen. Es könnte aber genausogut auch ganz anders sein. Genau sagen kannst du das nicht, weil du nicht dabei warst, wo das Bild aufgenommen wurde und somit nicht die Umstände kennst. Eine Fahne kann so ziemlich vieles zum Wehen bringen.


dann hat die mondlandung halt zu 99,99 % stattgefunden, eine andere prozentzahl darunter wäre unsinnig weil niemand es schafft, eine begebenheit auf dem mond zu 100% auf der erde zu simulieren, die dann noch 34 jahre lang perfekt erscheint, und das noch mit mitteln aus 1969. ich bezweifele sehr stark dass 1969 sowas überhaupt nur irgendwie möglich gewesen wäre.


Wer war denn sonst noch auf dem Mond, der diese Mondbeschaffenheiten, was man damals zu sehen bekam, bestätigen bzw. widerlegen könnte?
Insofern verstehe ich deine Zweifel/Kritik nicht.


und überhaupt die geheimhaltung seitens der USA... wieviele menschen müssen es tatsächlich gewusst haben... wieviel ausser den atronauten? bestimmt noch viele aus der NASA wegen organisation.


Im Prinzip reichen doch nur eine Hand voll Techniker in der NASA Zentrale, die ev. Falsche Signale einspeisen bzw. den anderen dort etwas vorgaukeln. Naja und dann halt noch die Astronauten, was aber nicht viel mehr Personal benötigen würde.


wie sollte man das denn bitte geheimhalten?? ach, dann haben sie eben die menschen die davon wussten umgebracht, super, aber dann wüssten widerum die mörder/der mörder davon und ausserdem würden die familien der umgebrachtemn verdacht schöpfen.


Warum sollten die Mörder, falls es überhaupt welche gab, davon gewußt haben? Damals hat man sicher leichter unter dem Deckmantel des Schutes vor dem Kommunismus irgendwelche Leute beseitigen können.
Aber schätzungsweise wussten, wenn ich von dieser Theorie ausgehe, wohl nur eine Hand von Leuten darüber.

MfG

Amarok
2003-05-14, 15:45:33
Und die anderen Mondlandungen waren auch ein Schwindel? Ich denke, dass die Gefahr viel zu groß gewesen wäre, dass das ganze auffliegt, wenn man das nochmals durchzieht, und nochmals durchzieht...

Ich hoffe du weißt was ich meine...

midnightrambler
2003-05-14, 16:03:40
Originally posted by grakaman


Was allerdings nicht andere Argumentationen auschließt bzw. diese als falsch klassifizieren würde. Deine Argumentation stützt sich halt auf der Annahme, es wäre jemand auf dem Mond gewesen. Es könnte aber genausogut auch ganz anders sein. Genau sagen kannst du das nicht, weil du nicht dabei warst, wo das Bild aufgenommen wurde und somit nicht die Umstände kennst. Eine Fahne kann so ziemlich vieles zum Wehen bringen.



Wer war denn sonst noch auf dem Mond, der diese Mondbeschaffenheiten, was man damals zu sehen bekam, bestätigen bzw. widerlegen könnte?
Insofern verstehe ich deine Zweifel/Kritik nicht.



Im Prinzip reichen doch nur eine Hand voll Techniker in der NASA Zentrale, die ev. Falsche Signale einspeisen bzw. den anderen dort etwas vorgaukeln. Naja und dann halt noch die Astronauten, was aber nicht viel mehr Personal benötigen würde.



Warum sollten die Mörder, falls es überhaupt welche gab, davon gewußt haben? Damals hat man sicher leichter unter dem Deckmantel des Schutes vor dem Kommunismus irgendwelche Leute beseitigen können.
Aber schätzungsweise wussten, wenn ich von dieser Theorie ausgehe, wohl nur eine Hand von Leuten darüber.

MfG

langsam hab ich keine lust mehr, nicht wegen euch sondern wegen der ganzen schreibarbeit... aber nagut, auf ein neues ;)

nagut, für den fall das niemand auf dem mond war, kommt natürlich noch die luftbewegung hinzu, die die fahne zum bewegen bringt, nicht nur die kinetische energie, die der fahne an der fahnenstange hinzugefügt wird durch den menschen, der die fahne bewegen muss, damit er die stange darein bekommt. aber fakt ist: ob nun auf mond oder nicht, die fahne hätte sich in beiden fällen bewegt, sodass sie wehend aussieht, da der atronaut den stab rotiert hat um ihre achse (-> s. mondlandungs video)

>Wer war denn sonst noch auf dem Mond, der diese Mondbeschaffenheiten, was man damals zu sehen bekam, bestätigen bzw. widerlegen könnte?
Insofern verstehe ich deine Zweifel/Kritik nicht.

wenn du physik gehabt hättest, wüstest du, dass zwischen erde und mond kein unterschied besteht, ausser dass der mond keine atmosphäre hat und eine kleinere gravitationsbeschleunigung (=> kleiner gravitationskraft pro masse) aufweist. insofern weiss man sehr wohl genau wie die verschiedensten dinge sich auf dem mond abspielen. du meinst also, dass die uns irgendetwas (übertreibung!) gezeigt haben könnten was nicht der wirklichkeit auf dem mond entspricht und was wir auch noch glauben? NEIN, geht nicht, weil wir hätten das bemerkt, weil wir eben genau wissen wie es auf dem mond zugeht (physik-schulstoff). und jetzt sag mir nicht, dass die unseren schulstoff faken...

an das vorgaukeln glaub ich sowieso aus prinzip nicht, wegen des risikos. da spielen soviele faktoren eine rolle, das kannst du dir gar nicht vorstellen. irgendetwas müssten sie dann ja falsch machen... davon sehen wir aber bis heute nichts (=> folglich kein vorgaukeln)

ThePiet
2003-05-14, 16:52:28
@midnightrambler Das hat zwar jetzt nichts mit dem Thema zu tun aber du hast geschrieben : alter hat nicht generell mit intellegenz oder wissen zu tun. ich hab dich nur nach deinem alter befragt, um zu unterscheiden ob zu jetzt 14 oder vielleicht 20 bist, halt um den spreu vom weizen tu trennen. btw, ich bin 19, schätze du bist so 21??

Ja du hast Recht 21 aber wenn das eine Anspielung auf irgentwelche Intelektuelle Fähigkeiten sein soll kann ich dich beruhigen ich bin von Beruf Produktentwickler bei Vodafone und nehme mal an das ich nicht so sehr auf den Kopf gefallen bin denn um die Stelle zu bekommen musste ich mich gegen mehrere Dozenten behaupten und wurde zum Schluß ausgesiebt ... das dazu.

Ich will jetzt das Ganze aber nicht in einen Kleinkrieg ausarten lassen denn du hast deine Meinung die auch die Mehrheit hat und ich habe halt die Meinung der Minderheit (Fake). Ich würde sagen jeder von uns beiden hat seinen Standpunkt vertreten und damit iss es gut ;) schließlich müssen wir ja nicht die 3DC-Mods ärgern wenn wir uns hier weiterstreiten.

mfg

Madkiller
2003-05-14, 17:02:06
Originally posted by Amarok
Und die anderen Mondlandungen waren auch ein Schwindel? Ich denke, dass die Gefahr viel zu groß gewesen wäre, dass das ganze auffliegt, wenn man das nochmals durchzieht, und nochmals durchzieht...

Ich hoffe du weißt was ich meine...

Ich glaube den meisten - wie auch mir -geht es nur um die allererste Mondlandung.

Amarok
2003-05-14, 17:07:03
Originally posted by Madkiller


Ich glaube den meisten - wie auch mir -geht es nur um die allererste Mondlandung.


Nicht definitv gemeint: Und außerdem, es ist doch das selbe Problem...

midnightrambler
2003-05-14, 17:27:49
Originally posted by Griven
@midnightrambler Das hat zwar jetzt nichts mit dem Thema zu tun aber du hast geschrieben : alter hat nicht generell mit intellegenz oder wissen zu tun. ich hab dich nur nach deinem alter befragt, um zu unterscheiden ob zu jetzt 14 oder vielleicht 20 bist, halt um den spreu vom weizen tu trennen. btw, ich bin 19, schätze du bist so 21??

Ja du hast Recht 21 aber wenn das eine Anspielung auf irgentwelche Intelektuelle Fähigkeiten sein soll kann ich dich beruhigen ich bin von Beruf Produktentwickler bei Vodafone und nehme mal an das ich nicht so sehr auf den Kopf gefallen bin denn um die Stelle zu bekommen musste ich mich gegen mehrere Dozenten behaupten und wurde zum Schluß ausgesiebt ... das dazu.

Ich will jetzt das Ganze aber nicht in einen Kleinkrieg ausarten lassen denn du hast deine Meinung die auch die Mehrheit hat und ich habe halt die Meinung der Minderheit (Fake). Ich würde sagen jeder von uns beiden hat seinen Standpunkt vertreten und damit iss es gut ;) schließlich müssen wir ja nicht die 3DC-Mods ärgern wenn wir uns hier weiterstreiten.

mfg

ok akzeptiert ;) :)

mfg

midnightrambler
2003-05-14, 19:02:21
Originally posted by Wolfram
Wann kommt der Poll zur Frage, ob 2 + 2 wirklich 4 ergibt? ;D

++++++++++

Unregistered
2003-05-14, 22:40:07
Und wie erklärt sich, das jenes Raumschiff (oder wie das heißt) was auf dem Mond gelandet ist, auf der Erde bei Test immer abgestürtz ist und nur Rückschläge gebracht hat, ausgerechnet am Tag X bei einer Mondlandung und Start, voll funktioniert hat und auf der Erde nicht?
Haben die Amis ja viel Glück gehabt! Auf dem Mond hat alles plötzlich geklappt. :-/

midnightrambler
2003-05-14, 22:53:42
Originally posted by Unregistered
Und wie erklärt sich, das jenes Raumschiff (oder wie das heißt) was auf dem Mond gelandet ist, auf der Erde bei Test immer abgestürtz ist und nur Rückschläge gebracht hat, ausgerechnet am Tag X bei einer Mondlandung und Start, voll funktioniert hat und auf der Erde nicht?
Haben die Amis ja viel Glück gehabt! Auf dem Mond hat alles plötzlich geklappt. :-/

bitte erläutere das näher, hab davon nämlich noch nie was gehört!

aber das was du schilderst sagt erstmal sowieso nichts über den wahrheitsgehalt der mondlandung aus, hätte nämlich ja wirklich so sein können.

aths
2003-05-14, 22:59:26
Originally posted by grakaman
Trotzdem ist sie falsch! Der unterschied ist, dass täglich tausende von Menschen zwischen den USA und anderen Ländern hin- und herpendeln. Wieviele tun das denn mit dem Mond, aths? 12 Leute waren da. Willst du das wirklich ignorieren?
Originally posted by grakaman
Es kann gar keine Zeugen/Beweise geben, weil niemand anderes ausser Armstrong und Konsorten angeblich dort waren.Doch. Mission Controll musste ja die Antennen auf irgendeinen Punkt ausgerichtet haben - auf den Mond.
Originally posted by grakaman
Und hat irgend ein Teleskop die Astronauten auf dem Mond fotografieren können bzw. in dessen Nähe? Die Funksignale kann man manipulieren bzw. hätte man irgend welche Funksignale in der NASA Zentrale einspeisen können, wenn jemand das nötige Wissen und die Autorisation dazu hätte.Wie sollte man ein Signal was vom Mond kommt, faken? Bitte konkreter werden.

Duraner
2003-05-17, 16:11:28
Naja, gegenüber den Vereinigten Staaten bin ich allg. misstrauisch, dies ist auch bei der Mondlandung so. Aber ich denke mal die Japaner werden da Licht ins Dunkle bringen mit ihrer Mondmission.
Aber eigentlich ist es, was mein Leben betrifft, völlig egal ob die Amerikaner auf dem Mond waren oder nicht.

P.S. Battlezone-Theorie ist auch sehr interessant.

Haarmann
2003-05-18, 10:28:44
aths

Wieviele Antennen waren denn aufn Mond gerichtet? Und wieviele davon konnte man nicht einfach hiter der Antenne mit Signalen versorgen? ;)

Madkiller
2003-05-18, 11:39:14
Originally posted by Haarmann
aths

Wieviele Antennen waren denn aufn Mond gerichtet? Und wieviele davon konnte man nicht einfach hiter der Antenne mit Signalen versorgen? ;)

*zustimm*

Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß da jedes Land bzw jeder TV-Sender eine eigene Antenne hatte.

"Wahrscheinlich" hatte nur die NASA eine, und hat das Signal dann einfach verteilt.

aths
2003-05-19, 08:47:57
Originally posted by Madkiller
"Wahrscheinlich" hatte nur die NASA eine, und hat das Signal dann einfach verteilt. Bis weit in den Weltraum ist das Raumschiff mit relativ einfachen Mitteln zu verfolgen. Und wie schon so oft gesagt: Die Russen hat ganz sicher Technik, die Mondlandung auf Echtheit zu prüfen. Da sie nicht mal den Versuch unternahmen, die Landung anzuzweifeln, sehe ich keinen Grund, daran zu zweifeln. Zumal die Astronauten soweit ich weiß auch von der ersten Mondlandung Gestein mitbrachten. Und diese ganzen "Gegenbeweise" der Fake-Fraktion sind bekanntermaßen alle sehr einfach zu entkräften. An den Fake glaubt der, der glauben will, und da kann man nichts machen.

Ich kann da nur noch mal auf den guten Harald Lesch verweisen, der das herrlich erklärt: http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=020929.rm

Es ist immer lustig, wenn selbst ernannte Experten ihre eigenen Theorien aufstellen - so behauptet z.B. jemand steif und fest, der Mond hätte eine Atmosphäre. Das hätte er mit seinem Fernrohr gesehen. Nun, sein Fernrohr hat ein refraktives Objektiv, welches einen Farblängsfehler erzeugt, und den Farbsaum (aufgrund unterschiedlicher Brennpunktlagen der unterschiedlichen Wellenlängen bekommt man nicht alle Farben gleichzeitig in den Fokus) interpretierte er als Atmosphäre...

Die Leute, die in Medien die Mondlandung anzweifeln, arbeiten ähnlich: Selektiv zeigen sie auf zunächst verblüffende Fakten und zeigen scheinbare Widersprüche auf. Die meisten "Fehler" die da "aufgedeckt" sind allerdings von einer Qualität, dass die Fälscher der Nasa schon extrem geschlampt haben müssten. Eine gefälschte Mondlandung stünde vor weiteren Problemen. Dass später tatsächlich Leute auf dem Mond waren, bezweifelt kaum jemand, es geht vor allem um Apollo 11. Dazu ist das Bildmaterial aber einfach zu ähnlich.

Der Mond ist nicht die Erde. Es gibt dort Effekte, die man hier vom Alltag her nicht kennt. Und schon lassen sich Leichtgläube davon "überzeugen", dass das Material gefakt sein müsse.

Wem nützt es? Den Leuten, die mit solchen Büchern und Artikeln Geld verdienen.

grakaman
2003-05-19, 10:14:38
Das sind natürlich mal wieder harte Fakten, aths. "Die Russen hatten ganz sicher" ... Du kannst es genauso wenig beweisen, wie andere ihre Theorien beweisen können und stützt dich ebenfalls nur auf Vermutungen/Indizien. Übrigens, wie hätten die Russen das beweisen sollen? Genau das selbe wird nämlich hier die ganze Zeiz in diesem Thread getan, eben weil man sowohl das eine als auch das andere nicht beweisen kann.

MfG

Arkh
2003-05-20, 01:49:27
Originally posted by midnightrambler


++++++++++

Hält hier jetzt das Gamestar-Kiddie-Gespamme einzug? Hoffe nicht!

midnightrambler
2003-05-20, 01:58:55
Originally posted by Arkh


Hält hier jetzt das Gamestar-Kiddie-Gespamme einzug? Hoffe nicht!

?

wusste nicht dass das kindisch ist und wusste auch nicht dass es gamestarforum-spezifisch ist.

sorry wenn es dich stört.

Stirling
2003-05-20, 13:53:18
Originally posted by grakaman
Das sind natürlich mal wieder harte Fakten, aths. "Die Russen hatten ganz sicher" ... Du kannst es genauso wenig beweisen, wie andere ihre Theorien beweisen können und stützt dich ebenfalls nur auf Vermutungen/Indizien. Übrigens, wie hätten die Russen das beweisen sollen? Genau das selbe wird nämlich hier die ganze Zeiz in diesem Thread getan, eben weil man sowohl das eine als auch das andere nicht beweisen kann.

MfG

*unterschreib*

OhneZ
2003-05-21, 01:05:44
für alle die nicht glauben das das echt war !!
geld sammeln ..... Teleskop mieten ..... und auf den Mond schauen

ich glaube ne Stunde mit den besten Tgeleskope kostet rund 50000 Dollar

würde mich aber auch interessieren ..... ob man da was sieht ;)

und wenn es wirklich eine globale Verschwörung zwischen den Russen und den Amis,während des Hochpunktes des kalten Krieges, sein sollte
alle Achtung !!

midnightrambler
2003-05-21, 01:09:22
ich glaube nicht dass man mit den besten teleskop so etwas sehen kann, denn dann hätte man schon längt rausgefunden, ob da was ist oder nicht

aths
2003-05-21, 01:59:07
Originally posted by grakaman
Das sind natürlich mal wieder harte Fakten, aths. "Die Russen hatten ganz sicher" ... Du kannst es genauso wenig beweisen, wie andere ihre Theorien beweisen können und stützt dich ebenfalls nur auf Vermutungen/Indizien. Übrigens, wie hätten die Russen das beweisen sollen? Genau das selbe wird nämlich hier die ganze Zeiz in diesem Thread getan, eben weil man sowohl das eine als auch das andere nicht beweisen kann. Die Astronauten von Apollo 11 brachten Mondgestein mit. Das ist kein Beweis?

Die Astronauten wurden auf dem Mond gefilmt. Das ist kein Beweis?

Sicher ließe sich das prinzipiell auch fälschen, mit einem Studio usw. Aber warum? Ehe man eine Fälschung dieser Größenordnung begeht, kann man doch gleich zum Mond fliegen. Gegen eine Fälschung spricht auch, dass keiner der "Eingeweihten" darüber gesprochen hat. Es wäre sicher möglich, für einen "Eingeweihten", der weiß dass er nun auch schon ziemlich alt ist, dafür zu sorgen dass zumindest nach seinem Ableben die Wahrheit ans Tageslicht kommt. Das ist bislang nicht geschehen, was die Fake-Theorie schwächt.

Die 3 Astronauten von Apollo 11 haben bislang nicht "gestanden". Keiner der Kameramänner, die im Studio die "Mondaufnahmen" filmten, haben gebeichtet. Keiner der Wissenschaftler, die das erste amerikansiche Mondgestein (von Apollo 11) untersuchten, bemerkte, dass man ihnen irdisches Gestein zur Analyse gab. ...

Was würdest du eigentlich als Beweis akzeptieren, so dass du sagst: "Ja ok, mit Apollo 11 landeten Menschen auf dem Mond und kehrten erfolgreich zurück"?

Madkiller
2003-05-21, 04:38:29
Originally posted by aths
Die Astronauten von Apollo 11 brachten Mondgestein mit. Das ist kein Beweis?


Was spräche dagegen, daß es von einer unbemannten Mond-Sonde gekommen ist?
Evtl sogar von nem Meterioiden.

Originally posted by aths
Die 3 Astronauten von Apollo 11 haben bislang nicht "gestanden". Keiner der Kameramänner, die im Studio die "Mondaufnahmen" filmten, haben gebeichtet.


Ich fände es nicht komisch, daß die Astronauten ihren Helden-Status nicht aufgeben wollen.
Die paar Kameramänner könnten ohne probleme entweder sehr gut bezahlt worden sein, und/oder bedroht worden sein.

PS
Ich sage nicht, daß es so gewesen sein muß... aber deine Argumente, kann man IMO
nicht als Beweise ansehen.

aths
2003-05-21, 11:31:59
Originally posted by Madkiller
Was spräche dagegen, daß es von einer unbemannten Mond-Sonde gekommen ist? Dass keine amerikanische Mondlande-Sonde bekannt ist, welche Gesteinsproben zur Erde brachte.
Originally posted by Madkiller
Evtl sogar von nem Meterioiden. ... welcher der Wissenschaft unbekannt war?
Originally posted by Madkiller
Ich fände es nicht komisch, daß die Astronauten ihren Helden-Status nicht aufgeben wollen.Willst du wirklich auf Dauer damit leben, ungerechtfertigterweise für einen Helden gehalten zu werden?
Originally posted by Madkiller
Die paar Kameramänner könnten ohne probleme entweder sehr gut bezahlt worden sein, und/oder bedroht worden sein.Trotz Bedrohung gäbe es Wege, das öffentlich zu machen. Über die Zustände in schrecklichen Diktaturen tritt trotz drakonischer Strafen auch immer wieder was ans Tageslicht. Es sind auch nicht nur ein paar Kameramänner. An diesem Fake wären eine Menge Leute beteiligt.
Originally posted by Madkiller
Ich sage nicht, daß es so gewesen sein muß... aber deine Argumente, kann man IMO nicht als Beweise ansehen. Dann behaupte ich mal, dass der Mond gar nicht existiert. Beweise das Gegenteil! Was, das da soll der Mond sein? Nein, das ist eine optische Täuschung. Ein Trugbild. Immer wenn ich aus dem Fenster sehe, sehe ich keinen Mond. Deine "Beweise" kann man nicht als solche ansehen. Fotos vom Mond lassen sich fälschen. Der "Mond" selbst ist imo mit raffinierten Strahlern an den Himmel produziert. Die Menschen früher kannten gar keinen Mond, und die Geschichte wurde gefälscht. Das ist eine riesige Verschwörung! Es gibt keinen Mond. Wo soll der denn eigentlich herkommen? Kein anderer Planet hat einen Begleiter mit 1/81 seiner Masse. Die Annahme, wir hätten so einen Trabanten, ist ganz offensichtlich lächerlich. Das soll man denen wirklich glauben, dass hier ein so großer Mond enstanden sei? Die Mondentstehungstheorien sind doch das dümmste, was ich je gehört habe. Und nur Theorien. Es gibt keinen Beweis, wie der "Mond" enstanden sein soll. Für den Mond insgesamt gibt es keinen Beweis.

Wie sinnvoll sind solche "Argumentationen"?

Was würdest du als Beweis für eine bemannte Mondlandung und erfolgreiche Rückkehr von Apollo 11 akzeptieren?

grakaman
2003-05-21, 11:48:06
Aths, Dein Sarkasmus macht deine Position trotzdem nicht "wahrer" sondern zeigt eigentlich recht gut, dass du selbst immer deine eigenen Fehler überspielen musst. Oder hast du etwa einen Beweis dafür? Dass der Mond nicht existieren sollte, ist ein schlechter Vergleich. Jedenfalls gibt es 6Mrd Menschen auf dieser Erde, die Zeuge eines Objektes, welches man Mond nennt sind. Schon mal allein aus dem Grund ist es egal, ob der Mond wirklich existieren würde oder nicht. Deine Fotos kann man aber so nicht beweisen bzw. Zeugen für deren Existenz gibt es nicht, ausser die Astronauten selbst. Und warum sollen an diesem angeblichen Fake der USA (Ich behaupte nicht, dass es einer ist. Ich ziehe nur die Möglichkeit in betracht, wie es auch Möglich sein könnte, dass sie auf dem Mond waren.) unendlich viele Kameramänner beteiligt gewesen sein? Wie kommst du zu der behauptung? Einer oder zwei würden doch imho voll ausreichen.

MfG

grakaman
2003-05-21, 11:49:36
Aths, Dein Sarkasmus macht deine Position trotzdem nicht "wahrer" sondern zeigt eigentlich recht gut, dass du selbst immer deine eigenen Fehler überspielen musst. Oder hast du etwa einen Beweis dafür? Dass der Mond nicht existieren sollte, ist ein schlechter Vergleich. Jedenfalls gibt es 6Mrd Menschen auf dieser Erde, die Zeuge eines Objektes, welches man Mond nennt sind. Schon mal allein aus dem Grund ist es egal, ob der Mond wirklich existieren würde oder nicht. Deine Fotos kann man aber so nicht beweisen bzw. Zeugen für deren Existenz gibt es nicht, ausser die Astronauten selbst. Und warum sollen an diesem angeblichen Fake der USA (Ich behaupte nicht, dass es einer ist. Ich ziehe nur die Möglichkeit in betracht, wie es auch Möglich sein könnte, dass sie auf dem Mond waren.) unendlich viele Kameramänner beteiligt gewesen waren? Wie kommst du zu der behauptung? Einer oder zwei würden doch imho voll ausreichen.

MfG

Madkiller
2003-05-21, 14:45:50
Originally posted by aths
Dass keine amerikanische Mondlande-Sonde bekannt ist, welche Gesteinsproben zur Erde brachte.

Es könnte doch ohne weiteres sein, daß die Mondlande-Sonde welche Gesteinsproben zur Erde brachte, nur nicht vielen bekannt ist.

Originally posted by aths
... welcher der Wissenschaft unbekannt war?

Siehe oben.

Originally posted by aths

Willst du wirklich auf Dauer damit leben, ungerechtfertigterweise für einen Helden gehalten zu werden?

Wer redet denn hier von mir? =)
Aber eines ist mal 100%ig, daß es solche Menschen gibt!
Originally posted by aths


Originally posted by aths
Trotz Bedrohung gäbe es Wege, das öffentlich zu machen. Über die Zustände in schrecklichen Diktaturen tritt trotz drakonischer Strafen auch immer wieder was ans Tageslicht. Es sind auch nicht nur ein paar Kameramänner. An diesem Fake wären eine Menge Leute beteiligt.


Schwierig... klar.
Aber sicher nicht unmöglich.
Außerdem wäre es ja wohl kein Problem, von Anfang an nur Menschen für den "Fake" zu engagieren, die so überzeugt werden können, damit sie sicher nicht auspacken.


Originally posted by aths
Dann behaupte ich mal, dass der Mond gar nicht existiert. Beweise das Gegenteil! Was, das da soll der Mond sein? Nein, das ist eine optische Täuschung. Ein Trugbild. Immer wenn ich aus dem Fenster sehe, sehe ich keinen Mond. Deine "Beweise" kann man nicht als solche ansehen. Fotos vom Mond lassen sich fälschen. Der "Mond" selbst ist imo mit raffinierten Strahlern an den Himmel produziert. Die Menschen früher kannten gar keinen Mond, und die Geschichte wurde gefälscht. Das ist eine riesige Verschwörung! Es gibt keinen Mond. Wo soll der denn eigentlich herkommen? Kein anderer Planet hat einen Begleiter mit 1/81 seiner Masse. Die Annahme, wir hätten so einen Trabanten, ist ganz offensichtlich lächerlich. Das soll man denen wirklich glauben, dass hier ein so großer Mond enstanden sei? Die Mondentstehungstheorien sind doch das dümmste, was ich je gehört habe. Und nur Theorien. Es gibt keinen Beweis, wie der "Mond" enstanden sein soll. Für den Mond insgesamt gibt es keinen Beweis.


Klar gibt es den.
Ebbe und Flut ;)
Die Maschine die das künstlich erzeugen könnte möchte ich doch mal sehen.

Originally posted by aths
Was würdest du als Beweis für eine bemannte Mondlandung und erfolgreiche Rückkehr von Apollo 11 akzeptieren?

Die Erfahrung hat mich einfach gelehrt, daß man Dingen gegenüber skeptisch sein sollte, wo mehrere Unstimmigkeiten auftreten.

Madkiller
2003-05-21, 14:50:53
Originally posted by grakaman
(Ich behaupte nicht, dass es einer ist. Ich ziehe nur die Möglichkeit in betracht, wie es auch Möglich sein könnte, dass sie auf dem Mond waren.)

ACK

duckofdeath
2003-05-23, 04:45:23
Originally posted by aths
Es gibt keinen Beweis, wie der "Mond" enstanden sein soll.

tzzzzz nie das fünfte element gesehen?

aths
2003-05-25, 01:18:34
grakaman,

nun sag doch endlich mal, was du z.B. als Beweis akzeptieren würdest, dass mit Apollo11 Menschen auf dem Mond waren.

Nur zur Nachfrage, hast du diese Sendung gesehen? http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=020929.rm (Link funktioniert nicht immer, ggf. später noch mal versuchen.)

aths
2003-05-25, 01:22:15
Originally posted by Madkiller
Es könnte doch ohne weiteres sein, daß die Mondlande-Sonde welche Gesteinsproben zur Erde brachte, nur nicht vielen bekannt ist.Die Entwicklung eines Mondlanders mit Rückkehr-Modul komplett verheimlichen? Ich bitte dich.
Originally posted by Madkiller
Schwierig... klar.
Aber sicher nicht unmöglich.
Außerdem wäre es ja wohl kein Problem, von Anfang an nur Menschen für den "Fake" zu engagieren, die so überzeugt werden können, damit sie sicher nicht auspacken."Sicher" ist bei Menschen nichts. Siehe, ok, schlechtes Beispiel, Horst Mahler, der sich vom Links- zum Rechtsextremen gewandelt hat.
Originally posted by Madkiller
Klar gibt es den.
Ebbe und Flut ;)
Die Maschine die das künstlich erzeugen könnte möchte ich doch mal sehen.Ebbe und Flut? Dafür sind andere Sachen verantwortlich: Flut-Quanten, die im inneren der Erde durch das Magnetfeld erzeugt werden. Wasser-Moleküle sind ein Dipol, also letzlich magnetisch ausrichtbar. So, und nun beweise erst mal das Gegenteil... :D
Originally posted by Madkiller
Die Erfahrung hat mich einfach gelehrt, daß man Dingen gegenüber skeptisch sein sollte, wo mehrere Unstimmigkeiten auftreten. Die Fake-Seite scheint zu übersehen, dass ihre "Unstimmigkeiten" sich alle auch problemlos anders erklären lassen. Auch an dich noch mal die Frage: Was würdest du denn als Beweis akzeptieren, dass mit Apollo11 zwei Menschen auf dem Mond waren?

Die zweite Sache ist, dass du nachweisen müsstest, dass die Amis die erforderliche Technik um bemannt zum Mond zu fliegen, noch nicht hatten. Es scheint hier aber keine wirklichen Widersprüche zu geben, was Rechentechnik, was Raketentechnik, was Materialtechnik etc. angeht, das ist ja alles bekannt. Da gibts keine mir bekannten Hinweise à la: "Hier Leute, guckt man her, die _konnten_ das gar nicht durchführen."

grakaman
2003-05-25, 08:12:12
Originally posted by aths
Die Entwicklung eines Mondlanders mit Rückkehr-Modul komplett verheimlichen? Ich bitte dich.


Was ich bitte dich? Was soll das denn 1. für ein Argument sein und 2. uns aussagen? Viele Arbeiten sind seit eh und je unter absoluter Geheimhaltung und das nicht nur bei Regierungen sondern ganz normalen Firmen. Satelliten werden heute in den Weltraum geschossen, davon weisst du rein gar nichts, aths. Automobilfirmen entwickeln neue Technologien, die auf Grund von Betriebsspionage top Secret sind. Die schreiben dir sicher kein Brief, aths. Und zur Zeit des kalten Krieges ist das von Regierungsseite noch viel schlimmer gewesen. Deine Postings werden langsam Unfug.


Die zweite Sache ist, dass du nachweisen müsstest, dass die Amis die erforderliche Technik um bemannt zum Mond zu fliegen, noch nicht hatten.


Nein, die Amis müssten Nachweisen, dass sie tatsächlich auf dem Mond waren.


Es scheint hier aber keine wirklichen Widersprüche zu geben, was Rechentechnik, was Raketentechnik, was Materialtechnik etc. angeht, das ist ja alles bekannt. Da gibts keine mir bekannten Hinweise à la: "Hier Leute, guckt man her, die _konnten_ das gar nicht durchführen."

So? Da sind aber viele Leute anderer Meinung, was zum Bsp. die Bekleidung angeht. Das selbe gilt für den Computer, die damals wie Kühltruhen groß waren. Wie kommt die in die winzige Apollo-Kapsel? Zumal ja auf Grund von Entwicklungszeit in der Raumfahrttechnik immer viel ältere Modelle eingesetzt werden können als zum Zeitpunkt der Fertigstellung. Aber selbst da waren Computer noch riesen groß, also gibts da nen doppelten Widerspruch.

Amarok
2003-05-25, 09:06:16
Originally posted by grakaman
So? Da sind aber viele Leute anderer Meinung, was zum Bsp. die Bekleidung angeht. Das selbe gilt für den Computer, die damals wie Kühltruhen groß waren. Wie kommt die in die winzige Apollo-Kapsel? Zumal ja auf Grund von Entwicklungszeit in der Raumfahrttechnik immer viel ältere Modelle eingesetzt werden können als zum Zeitpunkt der Fertigstellung. Aber selbst da waren Computer noch riesen groß, also gibts da nen doppelten Widerspruch. Hier ein Link zum Computer..http://ed-thelen.org/comp-hist/vs-mit-apollo-guidance.html

grakaman
2003-05-25, 09:52:36
Der MIT basiert ja angeblich schon auf IC's, um diese Miniaturisierung zu erreichen. Diese wurden aber erst Ende der 60er Jahre entwicklet, komisch. Den ham die dann so ganz schnell gebaut und alles hat auf anhieb funktioniert? Auf Discovery hab ich mal ne Doku über Raumanzüge gesehen. Die NASA hatte das ja outgesourct und nicht selbst entwickelt. Da ham allen Ernstes alte Frauen mit Haarnetzen diese Anzüge selbst mit der Hand zusammengenäht. Schon alleine das macht es für mich ziemlich unwahrscheinlich, da man solche Sicherheitsmaßnahmen wie Schutz vor Kontamination sicher nur mit aufwendigen/maschienengesteurten Fertigungsprozessen erreichen kann und ne mit ner Nähnadel.

MfG

aths
2003-05-25, 09:56:12
Originally posted by grakaman
Was ich bitte dich? Was soll das denn 1. für ein Argument sein und 2. uns aussagen? Viele Arbeiten sind seit eh und je unter absoluter Geheimhaltung und das nicht nur bei Regierungen sondern ganz normalen Firmen. Satelliten werden heute in den Weltraum geschossen, davon weisst du rein gar nichts, aths. Automobilfirmen entwickeln neue Technologien, die auf Grund von Betriebsspionage top Secret sind. Die schreiben dir sicher kein Brief, aths. Und zur Zeit des kalten Krieges ist das von Regierungsseite noch viel schlimmer gewesen. Deine Postings werden langsam Unfug.Ja, _heute_ ist es gang und gäbe, dass Satelliten ins All geschossen werden. Damals war das noch nicht so.
Originally posted by grakaman
Nein, die Amis müssten Nachweisen, dass sie tatsächlich auf dem Mond waren.Ich fordere dich jetzt zum dritten mal auf, zu sagen, was du als Beweis akzeptieren würdest.

Originally posted by grakaman
So? Da sind aber viele Leute anderer Meinung, was zum Bsp. die Bekleidung angeht. Das selbe gilt für den Computer, die damals wie Kühltruhen groß waren. Wie kommt die in die winzige Apollo-Kapsel? Zumal ja auf Grund von Entwicklungszeit in der Raumfahrttechnik immer viel ältere Modelle eingesetzt werden können als zum Zeitpunkt der Fertigstellung. Aber selbst da waren Computer noch riesen groß, also gibts da nen doppelten Widerspruch. Nicht alle Computer waren so groß wie Kühltruhen. Zum Thema Computer habe an anderer Stelle bereits einen Link gegeben. Der Apollo11-Computer war nicht sonderlich groß, allerdings auch nicht sonderlich leistungstark.

Zur Bekleidung: Was soll daran so unwahrscheinlich problematisch sein, dass die Amis 1969 nicht was entwickelt haben, womit man sich ein paar Stunden auf dem Mond aufhalten kann?

aths
2003-05-25, 09:59:47
Originally posted by grakaman
Der MIT basiert ja angeblich schon auf IC's, um diese Miniaturisierung zu erreichen. Diese wurden aber erst Ende der 60er Jahre entwicklet, komisch. Den ham die dann so ganz schnell gebaut und alles hat auf anhieb funktioniert? Auf Discovery hab ich mal ne Doku über Raumanzüge gesehen. Die NASA hatte das ja outgesourct und nicht selbst entwickelt. Da ham allen Ernstes alte Frauen mit Haarnetzen diese Anzüge selbst mit der Hand zusammengenäht. Schon alleine das macht es für mich ziemlich unwahrscheinlich, da man solche Sicherheitsmaßnahmen wie Schutz vor Kontamination sicher nur mit aufwendigen/maschienengesteurten Fertigungsprozessen erreichen kann und ne mit ner Nähnadel.Woher _weißt_ du, dass man Raumanzüge nicht händisch nähen kann?

Diese Raumanzüge mussten ja keine Dauerbelastung aushalten!

Es ist innerhalb _einiger Jahre_ wohl möglich, mit einer neue Technik (ICs) ein funktionierendes System zu entwickeln. Oder meinst du, dass die Leute die den Apollo-Computer entwickelt haben, Dummköpfe gewesen sind, dass sie dazu gar nicht in der Lage gewesen wären?

Noch mal zum Thema Beweis: Wenn die Amis Mondgestein mitbringen, und du meinst, dass sei kein Beweis, dann beweise doch, dass dieses Gestein nicht von den Astronauten gesammelt wurde. Solange du das nicht kannst, ist dein Gerede nicht hilfreich. Man könnte ansonsten wie gezeigt genauso gut die Existenz des Mondes abstreiten.

grakaman
2003-05-25, 10:03:11
[Ich fordere dich jetzt zum dritten mal auf, zu sagen, was du als Beweis akzeptieren würdest.]

Du scheinst es einfach nicht verstehen zu wollen/können. Man kann das nicht Beweisen, es ist nicht möglich Beweise zu liefern, weder für das eine noch für das andere.

grakaman
2003-05-25, 10:11:42
Originally posted by aths
Woher _weißt_ du, dass man Raumanzüge nicht händisch nähen kann?


Ganz einfach aus dem Grund, weil sie dadurch nie Kontaminationssicher sind. Es ist doch absolut logisch, dass durch händische Fertigung keine Fertigungsprozesse möglich sind, die absolut Luftsichere Gewebe herstellen könnten und auch noch vor Strahlung schützen. Aber das kannst du dir ja gleich mal als Ferienaufgabe vornehmen (von Omi Nähnadel ausleihen, kannst ja noch Alufolie ausm Supermarkt kaufen), um uns vom Gegenteil zu überzeugen, aths.


Diese Raumanzüge mussten ja keine Dauerbelastung aushalten!


Natürlich musste sie das, sowohl absolut Luftdicht als auch vor Strahlung schützen.


Es ist innerhalb _einiger Jahre_ wohl möglich, mit einer neue Technik (ICs) ein funktionierendes System zu entwickeln. Oder meinst du, dass die Leute die den Apollo-Computer entwickelt haben, Dummköpfe gewesen sind, dass sie dazu gar nicht in der Lage gewesen wären?

Ja, der MIT wurde mitte der 60er entwickelt, IC's erst ende der 60er. Nur mal zur info, heutige benutze Computer in der Raumfahrt sind steinalt, eben weil man nicht einfach neue Systeme mal kurz vor Ende einbauen kann, sondern weil man schon von Anfang an genau wissen muss für welche Harware man entwickelt, wie sie sich verhält etc. Fehleranalyse ist da ein großes Stichwort, aths.

MfG

aths
2003-05-25, 10:34:51
Originally posted by grakaman
[Ich fordere dich jetzt zum dritten mal auf, zu sagen, was du als Beweis akzeptieren würdest.]

Du scheinst es einfach nicht verstehen zu wollen/können. Man kann das nicht Beweisen, es ist nicht möglich Beweise zu liefern, weder für das eine noch für das andere. Wenn du von vornherein Beweisbarkeit ausschließt, machst du es zur Glaubensfrage.

Ich meine, wenn die Amis tatsächlich auf dem Mond waren, kann man das beweisen. Die Existenz der Mondlandefähre z.B. ist ein Beweis.

Haben die Amis das gefakt, besteht ebenfalls Beweisbarkeit. Es gibt ja die eingeweihten, die könnten anfangen, zu singen.

Verlangst du ganz extrem scharfe Beweise, wie gesagt, kann man nicht mal die Existenz des Mondes beweisen. Beweise mir die Existenz, ich liefere für jeden einzelnen Beweis Dinge, die deinen Beweis fragwürdig erscheinen lassen, oder nenne alternative Möglichkeiten die das erklären.

aths
2003-05-25, 10:39:29
Originally posted by grakaman
Ganz einfach aus dem Grund, weil sie dadurch nie Kontaminationssicher sind. Es ist doch absolut logisch, dass durch händische Fertigung keine Fertigungsprozesse möglich sind, die absolut Luftsichere Gewebe herstellen könnten und auch noch vor Strahlung schützen. Aber das kannst du dir ja gleich mal als Ferienaufgabe vornehmen (von Omi Nähnadel ausleihen, kannst ja noch Alufolie ausm Supermarkt kaufen), um uns vom Gegenteil zu überzeugen, aths.Wieso ist das "logisch"? Wenn man die richtigen Materialen hat, und eine ruhige Hand, lässt sich doch sicher eine luftdichte Naht nähen. Vermutlich kamen da auch Klebe-Materialen zum Einsatz. Tauchanzüge z.B. gab es schon lange vor der Mondlandung, und die wurden auch ohne die heutigen Technologien angefertigt. Ich wundere mich, dass du den Leuten von früher so wenig zutraust.

Originally posted by grakaman
Natürlich musste sie das, sowohl absolut Luftdicht als auch vor Strahlung schützen.Ja, für einige Stunden. Soweit ich weiß, waren die Astronauten vor Strahlung nicht sonderlich doll geschützt, zum Glück waren sie auch nicht allzu lange oben.

Originally posted by grakaman
Ja, der MIT wurde mitte der 60er entwickelt, IC's erst ende der 60er. Nur mal zur info, heutige benutze Computer in der Raumfahrt sind steinalt, eben weil man nicht einfach neue Systeme mal kurz vor Ende einbauen kann, sondern weil man schon von Anfang an genau wissen muss für welche Harware man entwickelt, wie sie sich verhält etc. Fehleranalyse ist da ein großes Stichwort, aths. Du hast meinen Link also noch nicht berücksichtigt, nicht wahr? Hier ist er noch mal: http://www.bernd-leitenberger.de/computer-raumfahrt.html

grakaman
2003-05-25, 10:51:32
Originally posted by aths
Du hast meinen Link also noch nicht berücksichtigt, nicht wahr? Hier ist er noch mal: http://www.bernd-leitenberger.de/computer-raumfahrt.html

IC's sind aber nicht vor dem Mondprogramm erfunden wurden, wie es in dem Artikel steht. Und mit Mondprogramm mein ich die gesamte Entwicklung und nicht die Mission selbst.

grakaman
2003-05-25, 11:06:14
Originally posted by aths
Wieso ist das "logisch"? Wenn man die richtigen Materialen hat, und eine ruhige Hand, lässt sich doch sicher eine luftdichte Naht nähen. Vermutlich kamen da auch Klebe-Materialen zum Einsatz. Tauchanzüge z.B. gab es schon lange vor der Mondlandung, und die wurden auch ohne die heutigen Technologien angefertigt. Ich wundere mich, dass du den Leuten von früher so wenig zutraust.


Das sind vollkommen andere Techniken und auch Bedingungen gewesen. Klar, Tauchhelme gabs schon Anfang des 19. Jhd. Aber die waren weder Luftdicht noch Wasserdicht. Lediglich der Helm war bis zum Kinn auf Grund des Luftdruck ohne Wasser. Das basierte also alles auf dem Tauchglockenprinzip. Nun stell dir mal vor, was aber passiert, wenn ein menschlicher Körper einem Unterdruck ausgesetzt wird, weil der Anzug nicht Dicht ist.

Amarok
2003-05-25, 11:40:26
Originally posted by grakaman
Da ham allen Ernstes alte Frauen mit Haarnetzen diese Anzüge selbst mit der Hand zusammengenäht. Schon alleine das macht es für mich ziemlich unwahrscheinlich, da man solche Sicherheitsmaßnahmen wie Schutz vor Kontamination sicher nur mit aufwendigen/maschienengesteurten Fertigungsprozessen erreichen kann und ne mit ner Nähnadel.

MfG
Ganz im Gegenteil: Händisch ist so manches immer noch besser. z.B. ist die Computergesteuerte Einstellung des Telskops immer noch "schlechter" als eine händische... (um beim Astro-thema zu bleiben)

Eine händische Naht ist da sicher besser: Ich hatte auch einmal die Gelegnheit ein Werk in Ö zu besuchen das Teile für die Weltraumfahrt produzierte. Und ob du es glaubst oder nicht: Geschweißt wurde per Hand.

aths
2003-05-25, 12:26:47
Originally posted by Amarok
Ganz im Gegenteil: Händisch ist so manches immer noch besser. z.B. ist die Computergesteuerte Einstellung des Telskops immer noch "schlechter" als eine händische... (um beim Astro-thema zu bleiben)Bei MEADE Goto auf alle Fälle :D (duck&weg) Mein zukünftiges Rohr (wahrscheinlich Vixen ED 102S) werde ich zunächst auch per Hand nachführen müssen :(
Originally posted by Amarok
Eine händische Naht ist da sicher besser: Ich hatte auch einmal die Gelegnheit ein Werk in Ö zu besuchen das Teile für die Weltraumfahrt produzierte. Und ob du es glaubst oder nicht: Geschweißt wurde per Hand. Also ich glaube dir :)

aths
2003-05-25, 12:31:43
Originally posted by grakaman
IC's sind aber nicht vor dem Mondprogramm erfunden wurden, wie es in dem Artikel steht. Und mit Mondprogramm mein ich die gesamte Entwicklung und nicht die Mission selbst. Soweit ich weiß, wurde der IC 1959 erfunden. 10 Jahre vor dem Mondflug. Genügend Zeit, einen Rechner zu bauen, nicht?

nggalai
2003-05-25, 12:35:24
Hola grakaman,
Originally posted by grakaman
Nein, die Amis müssten Nachweisen, dass sie tatsächlich auf dem Mond waren. Und wie soll das gehen, wennOriginally posted by grakaman
[Ich fordere dich jetzt zum dritten mal auf, zu sagen, was du als Beweis akzeptieren würdest.]

Du scheinst es einfach nicht verstehen zu wollen/können. Man kann das nicht Beweisen, es ist nicht möglich Beweise zu liefern, weder für das eine noch für das andere. ???

93,
-Sascha.rb

grakaman
2003-05-25, 14:38:35
Es geht eben nicht, ich vertehe deine Fragezeichen nicht.

MfG

aths
2003-05-26, 03:08:23
Originally posted by grakaman
Es geht eben nicht, ich vertehe deine Fragezeichen nicht. Wieso soll das eigentlich nicht beweisbar sein? Die Mondlandung ist so ein Riesending, da muss es doch genug Leute geben, die das beweisen können. Es muss auch genügend Dinge geben (u.a. Mondlandefähre, Konstruktukteure einer Rakete mit der man bis zum Mond fliegen kann usw.) die das beweisen.

Du hast hier was zu meckern, da was zu mäkeln... warum sagen die wirklichen Experten (und nicht nur die selbsternannten, die dann Bücher schreiben oder in Talkshows gehen) nichts dazu? Offenbar sind sie entweder _alle_ mitgekauft, oder sie sehen keine Widersrpüche.

grakaman
2003-05-26, 06:51:49
Originally posted by aths
Wieso soll das eigentlich nicht beweisbar sein? Die Mondlandung ist so ein Riesending, da muss es doch genug Leute geben, die das beweisen können. Es muss auch genügend Dinge geben (u.a. Mondlandefähre, Konstruktukteure einer Rakete mit der man bis zum Mond fliegen kann usw.) die das beweisen.


Und was soll das beweisen, aths? Kann ja alles gebaut worden sein, logisch waren da viele Leute beteiligt. Aber was soll das bitte auch nur im entferntesten beweisen, ob die wirklich auf dem Mond waren?


Du hast hier was zu meckern, da was zu mäkeln...


Dich zwingt niemand auf meine Postings zu antworten, offenbar machst du es aber trotzdem.


warum sagen die wirklichen Experten (und nicht nur die selbsternannten, die dann Bücher schreiben oder in Talkshows gehen) nichts dazu? Offenbar sind sie entweder _alle_ mitgekauft, oder sie sehen keine Widersrpüche.

Erst mal finde ich es höchst interessant, wie du für alle seriösen Wissenschaftler sprichst. Die rufen dich wohl alle immer zu Hause an und sagen dir das oder woher weisst du das? Ansonsten verweise ich auf dein Gequotetes.

aths
2003-05-26, 15:24:52
Original geschrieben von grakaman
Und was soll das beweisen, aths? Kann ja alles gebaut worden sein, logisch waren da viele Leute beteiligt. Aber was soll das bitte auch nur im entferntesten beweisen, ob die wirklich auf dem Mond waren?Zum Beispiel, in dem sie was von da oben mitbringen, Gestein z.B.?
Original geschrieben von grakaman
Erst mal finde ich es höchst interessant, wie du für alle seriösen Wissenschaftler sprichst. Die rufen dich wohl alle immer zu Hause an und sagen dir das oder woher weisst du das? Ansonsten verweise ich auf dein Gequotetes. ... was da heißen soll?

nggalai
2003-05-26, 17:06:07
Hi grakaman,
Original geschrieben von grakaman
Es geht eben nicht, ich vertehe deine Fragezeichen nicht.Naja--Du sagst, dass die USA nachweisen müssen, dass sie aufm Mond waren, sagst aber dann gleich noch dass man's nicht beweisen kann. Was soll also die Forderung? Daher die ???

93,
-Sascha.rb

Madkiller
2003-05-26, 17:07:51
*gelöscht*
sorry

grakaman
2003-05-26, 17:46:35
Original geschrieben von nggalai
Hi grakaman,
Naja--Du sagst, dass die USA nachweisen müssen, dass sie aufm Mond waren, sagst aber dann gleich noch dass man's nicht beweisen kann. Was soll also die Forderung? Daher die ???

93,
-Sascha.rb

Aths hat gesagt, dass die Anhänger der "Verschwörungstheorie" etwas beweisen müssten. Aber wenn jemand etwas beweisen müsste, dann wäre es die USA. Ganz einfach aus dem Grunde, weil die Menschen auf der Erde leben. Das ist Fakt! oder willst du das bei 6Mrd. Zeugen bestreiten? Und selbst wenn die Erde nicht existieren würde und wir alle bloß Gedanken eines übersinnlichen Wesens wären, würde es trotzdem nichts daran ändern, dass für die 6Mrd. Menschen die subjektive Wahrheit eben die Existenz der Erde wäre. Also steht das überhaupt nicht zur Debatte. Was aber nicht geht, ist einfach die Behauptung ein paar Amerikaner, nämlich auf dem Mond gewesen zu sein, als Exposition zu nehmen und von anderen zu Verlangen, sie sollen gefälligst das Gegenteil beweisen. Sind mir nämlich vollkommen neue juristische Verfahrensweisen, aber man lernt anscheinend nie aus. Sollten aber so viele Menschen auf dem Mond gewesen sein und ständig hin-und herpendeln, dann würde natürlich die "Verschwörungstheorie" weniger glaubwürdiger sein bzw. weniger Chancen haben, sich gegen die subjektive Wahrheit durchzusetzen. Natürlich könnte es sein, dass das ganze dann immer noch eine geschickte Inszenierung wäre. Trotzdem würde sich die Wahrnehmung dann soweit verschieben, dass die Menschen daran glauben und es als Wahrheit akzeptieren. Es gibt keine absolute Wahrheit, dass scheint aths allerdings nicht verstehen zu wollen. Die Wahrheit ist so subjektiv wie die Position jedes Einzelnen. Und da man aber die Mondlandung von 1968 nicht beweisen kann, weil sie eben nichts weiter als die Behauptung von ein paar Astronauten war und die Mehrheit der Menschen nicht dort gewesen ist, mag sie zwar für viele die Wahrheit sein, weil ihnen etwas gezeigt wurde. Sie ist aber nur eine genauso subjektive Wahrheit, wie es für die Anhänger der "Verschwörungstheorie" ist. Das ganze ist natürlich wieder in Anfürungszeichen, weil es eben genauso gut eine "Verschwörungstheorie" der US Regierung zu Zeiten des kalten Krieges gewesen sein könnte.

grakaman
2003-05-26, 17:50:51
Original geschrieben von aths
Zum Beispiel, in dem sie was von da oben mitbringen, Gestein z.B.?
... was da heißen soll?

Was natürlich die selbe Zusammensetzung hat, wie man es hier auf der Erde auch vorfindet.

Amarok
2003-05-26, 18:05:24
Original geschrieben von grakaman
Was natürlich die selbe Zusammensetzung hat, wie man es hier auf der Erde auch vorfindet.
SOrry, das ist aber so nicht richtig: Natrülich findet man kein neues Element, aber die Zusammensetzung ist doch anders. Es wäre das Gleiche als wenn du behaupten würdest, dass die sogenannten Meteoriten auch irdischen Ursprungs wären.

grakaman
2003-05-26, 18:31:18
Original geschrieben von Amarok
SOrry, das ist aber so nicht richtig: Natrülich findet man kein neues Element, aber die Zusammensetzung ist doch anders. Es wäre das Gleiche als wenn du behaupten würdest, dass die sogenannten Meteoriten auch irdischen Ursprungs wären.

Komisch, für Experimente benutzt man ja schließlich auch Ersatzstoffen, JSC-1, das mit dem Mondstaub identisch ist.

MfG

Korak
2003-05-26, 18:46:15
Das weiß man aber doch wohl erst nachdem man oben war und Analysen durchgeführt hat.

Haarmann
2003-05-26, 19:31:54
Es ist aber Tatsache, dass man erst durch ne Gegenprobe sähe, ob das Mondgestein auch echt ist...

Und auch das ist kein Veweis dafür, dass ein Mensch oben war...

Korak
2003-05-26, 20:45:22
Nunja. Das die Amis oben war wird ja imo nicht bezweifelt. Sondern nur, dass sie bei ihrem 'ersten mal' geschummelt haben :D

aths
2003-05-27, 09:51:29
Original geschrieben von Haarmann
Es ist aber Tatsache, dass man erst durch ne Gegenprobe sähe, ob das Mondgestein auch echt ist...Wurde längst getan.

grakaman
2003-05-27, 10:28:39
Original geschrieben von aths
Wurde längst getan.

Wenn man davon ausgeht, dass jemand auf dem Mond gewesen ist ;)

MfG

aths
2003-05-27, 10:44:53
Original geschrieben von grakaman
Wenn man davon ausgeht, dass jemand auf dem Mond gewesen ist ;)Die Russen haben jetzt also auch keine Sonde hochgeschossen, welche in einem Rückkehrmodul Gestein mitbrachte?

Korak
2003-05-27, 10:49:43
Lasst mich raten, in Wirklichkeit gibt es den Mond garnicht ;D ;)

Amarok
2003-05-27, 16:11:57
Original geschrieben von grakaman
Wenn man davon ausgeht, dass jemand auf dem Mond gewesen ist ;)

MfG
Ach geh, graa, jetzt wird es wirklich lusti Meinst du tatsächlich, dass jede der Mndmissionen ein fake war.

grakaman
2003-05-27, 18:01:31
Lies mal die Überschrift von dem Forum. Falls dir irgendwas nicht passt, kannst du auch gerne woanders posten. Im übrigen ist die Andeutung Koraks gar nicht mal so schlecht, denn schließlich führt alles wieder auf die zwei Grundrichtungen der Antike zurück, Materialismus und Idealismus. Ich finde es jedenfalls immer äußerst amüsant, wie sehr sich der Mensch immer an seine subjektive Schein-Wahrheit klammert. Da wird sofort die Behauptung einer Hand voll Leute als bare Münze genommen, weil man etwas "gesehen" hat und ein paar Jahre zuvor wurden zwei schreckliche Diktatoren von den Volksmasse verehrt, weil sie es verstanden ihren Glauben auszunutzen.
Nun ja, aber mangelnde Phantasie scheint ja ein generelles heutiges Problem zu sein.

MfG

Amarok
2003-05-27, 19:48:23
Original geschrieben von grakaman
Lies mal die Überschrift von dem Forum. Falls dir irgendwas nicht passt, kannst du auch gerne woanders posten. Im übrigen ist die Andeutung Koraks gar nicht mal so schlecht, denn schließlich führt alles wieder auf die zwei Grundrichtungen der Antike zurück, Materialismus und Idealismus. Ich finde es jedenfalls immer äußerst amüsant, wie sehr sich der Mensch immer an seine subjektive Schein-Wahrheit klammert. Da wird sofort die Behauptung einer Hand voll Leute als bare Münze genommen, weil man etwas "gesehen" hat und ein paar Jahre zuvor wurden zwei schreckliche Diktatoren von den Volksmasse verehrt, weil sie es verstanden ihren Glauben auszunutzen.
Nun ja, aber mangelnde Phantasie scheint ja ein generelles heutiges Problem zu sein.

MfG
:lol:

Distroia
2003-05-27, 20:18:44
Original geschrieben von Korak
Lasst mich raten, in Wirklichkeit gibt es den Mond garnicht ;D ;)

;D

Gast
2003-05-27, 21:28:02
überlegt mal auf dem mond sind am tage 150 grad wie haben es die astronauten im anzug ausgehalten... jaja röhren mit flüssikeit waren drin im anzug aber die flüssigkeit wäre schnell sehr heiß und wie kühlt man die bei einer umgebungtemperatur von 150 grad vorallem die wärme leistung die abgeführt werden muss wenn man bedenkt 150 grad auf jeden quadratzentimeter des anzuges .. die waren nie im leben dort

Amarok
2003-05-27, 22:08:38
Original geschrieben von Gast
überlegt mal auf dem mond sind am tage 150 grad wie haben es die astronauten im anzug ausgehalten... jaja röhren mit flüssikeit waren drin im anzug aber die flüssigkeit wäre schnell sehr heiß und wie kühlt man die bei einer umgebungtemperatur von 150 grad vorallem die wärme leistung die abgeführt werden muss wenn man bedenkt 150 grad auf jeden quadratzentimeter des anzuges .. die waren nie im leben dort
Hmm, nach deiner Theorie dürften die Astronauten nicht einmal mit dem Shuttle im Weltraum gewesen sein und ihre Spaziergänge gemacht haben....

aths
2003-05-28, 14:13:13
Original geschrieben von Amarok
Hmm, nach deiner Theorie dürften die Astronauten nicht einmal mit dem Shuttle im Weltraum gewesen sein und ihre Spaziergänge gemacht haben.... Vermutlich ist das Hubble auch ein Fake, die Hubble-Bilder sind wahrscheinlich alle mit einem geheim angefertigtem C20 gemacht...

Viking-Warrior
2003-05-28, 19:05:21
Original geschrieben von Gast
überlegt mal auf dem mond sind am tage 150 grad wie haben es die astronauten im anzug ausgehalten... jaja röhren mit flüssikeit waren drin im anzug aber die flüssigkeit wäre schnell sehr heiß und wie kühlt man die bei einer umgebungtemperatur von 150 grad vorallem die wärme leistung die abgeführt werden muss wenn man bedenkt 150 grad auf jeden quadratzentimeter des anzuges .. die waren nie im leben dort

Irgendwie blick' ich die Sache mit der "Temperatur auf dem Mond" nicht.
Was auf dem Mond hat diese Temperatur? Eine Atmosphäre hat der Mond nicht, welche diese Temperatur haben könnte. Der Mond selber? Warum sollte sich Mondgestein dermaßen aufheizen?
Auf die Astronauten strahlte dieselbe Sonnenstrahlung ein, wie wenn sie im Raumanzug frei schwebend in einer Erdumlaufbahn gewesen wären. Heizen sich die Astronauten echt so stark auf, wenn sie einen Raumspaziergang machen?
Im All herrscht Vakuum. Auf dem Mond auch. Vakuum kann keine Temperatur haben, da sich ja keine Temperatur einer Materie messen lässt.

Meine Meinung: Das einzige, was auf dem Mond eine derartige Temperatur hat, ist ein metallischer Messfühler eines Termometers, den die Astronauten beim Apollo-Programm zurückgelassen haben, oder, wenn man nicht an die Mondlandung glaubt, von unbemannten Sonden (z.B. von den Sowjets) dorthin geschafft wurde, und auf den tagelang/Wochenlang/Monatelang ..... diese Strahlung einwirkte.

Amarok
2003-05-29, 10:20:12
Original geschrieben von Wiking-Warroir
Irgendwie blick' ich die Sache mit der "Temperatur auf dem Mond" nicht.
Was auf dem Mond hat diese Temperatur? Eine Atmosphäre hat der Mond nicht, welche diese Temperatur haben könnte. Der Mond selber? Warum sollte sich Mondgestein dermaßen aufheizen?
Auf die Astronauten strahlte dieselbe Sonnenstrahlung ein, wie wenn sie im Raumanzug frei schwebend in einer Erdumlaufbahn gewesen wären. Heizen sich die Astronauten echt so stark auf, wenn sie einen Raumspaziergang machen?
Im All herrscht Vakuum. Auf dem Mond auch. Vakuum kann keine Temperatur haben, da sich ja keine Temperatur einer Materie messen lässt.

Meine Meinung: Das einzige, was auf dem Mond eine derartige Temperatur hat, ist ein metallischer Messfühler eines Termometers, den die Astronauten beim Apollo-Programm zurückgelassen haben, oder, wenn man nicht an die Mondlandung glaubt, von unbemannten Sonden (z.B. von den Sowjets) dorthin geschafft wurde, und auf den tagelang/Wochenlang/Monatelang ..... diese Strahlung einwirkte.
Du misst natrülich nicht die Wärme der Atmosphäre, aber die Strahlung selbst erzeugt die Temperatur: Ein Vergleich: Wennn du in der Sonne liegst (Nicht wortwörtlich nehmen;)) ist die Haut auch Wärmer als die Umgebung. Dafür ist die Wärmestrehlung verantwortlich. Genauso ist es auch bei den materielien im Weltraum. Aus diesem Grund ist auch der Weltraumanzug weiß, da er weniger Strahlung absorbiert.

Viking-Warrior
2003-06-03, 18:13:41
Ja, das meinte ich indirekt ja auch. Aber was ist der Unterschied, ob sich ein Astronaut auf der Mondoberfläche befindet, oder ob er frei schwebend im Orbit ist?
Er hat überall dieselbe Fläche, die Sonnenstrahlung wird auf dem mond durch nichts verändert, ist also genauso wie im Orbit.
Der Astronaut bekommt also auf der Mondoberfläche dieselbe Strahlung ab, oder?
Wenn ein Astronaut nun auf dem Mond mithilfe seines Raumanzuges (Der bei weitem nicht nur aus Textilien besteht, wie viele glauben!) nicht überleben könnte, könnte er es in der Umlaufbahn bei einem Weltraumspaziergang auch nicht. Logisch?
Aber wer will allen Ernstes bestreiten, dass es Weltraumspaziergänge gab und gibt?

Amarok
2003-06-03, 19:49:07
Original geschrieben von Wiking-Warroir
Ja, das meinte ich indirekt ja auch. Aber was ist der Unterschied, ob sich ein Astronaut auf der Mondoberfläche befindet, oder ob er frei schwebend im Orbit ist?
Er hat überall dieselbe Fläche, die Sonnenstrahlung wird auf dem mond durch nichts verändert, ist also genauso wie im Orbit.
Der Astronaut bekommt also auf der Mondoberfläche dieselbe Strahlung ab, oder?
Wenn ein Astronaut nun auf dem Mond mithilfe seines Raumanzuges (Der bei weitem nicht nur aus Textilien besteht, wie viele glauben!) nicht überleben könnte, könnte er es in der Umlaufbahn bei einem Weltraumspaziergang auch nicht. Logisch?
Aber wer will allen Ernstes bestreiten, dass es Weltraumspaziergänge gab und gibt?

Kann ich nichts hinzufügen...

Crazy_Bon
2003-06-04, 20:12:27
Es gibt auch welche, die fest in der Überzeugung sind, das man physikalisch nicht die Erderziehungskraft überwinden kann und eine Rakete ins Weltraum schiessen könnte.
Hatte mal darüber´ne lustige Page gefunden und gelesen.

Amarok
2003-06-04, 21:18:50
Das große Problem hier:
bei der ganzen Diskussion ein manchmal zu oberflächliches physikalisches Wissen. (nehme mich da in gewissen Dingen nichts aus und ist auch nicht als Kritik zu verstehen).

Viele Natuegesetze sind nur in einer vereinfachten Betrachtungsweise einfach zu verstehen, versagen aber bei komplexeren Situationen (und eine Mondlandung ist komplex), genauso wie viele noch daran glauben, dass ein Stein eine Parabel beim Wurf beschreibt, obwohl es eine Ellipse ist;)

warlord
2003-06-05, 19:35:37
hi!

die waren sicher am mond!
es waren viel zu viele leute dran beteiligt,
da hätte sich bestimmt jemand verplappert, oder so

mirp
2003-06-05, 21:04:11
Original geschrieben von Amarok
Das große Problem hier:
bei der ganzen Diskussion ein manchmal zu oberflächliches physikalisches Wissen. (nehme mich da in gewissen Dingen nichts aus und ist auch nicht als Kritik zu verstehen).

Viele Natuegesetze sind nur in einer vereinfachten Betrachtungsweise einfach zu verstehen, versagen aber bei komplexeren Situationen (und eine Mondlandung ist komplex), genauso wie viele noch daran glauben, dass ein Stein eine Parabel beim Wurf beschreibt, obwohl es eine Ellipse ist;) Sind die Unterschiede zwischen Ellipse und Parabel wirklich so groß?

http://www.greier-greiner.at/hc/bsp/kegelschnitte/kegels.htm

grakaman
2003-06-05, 21:09:54
Original geschrieben von mirp
Sind die Unterschiede zwischen Ellipse und Parabel wirklich so groß?

http://www.greier-greiner.at/hc/bsp/kegelschnitte/kegels.htm

Naja, liegt zwar schon lange zurück, aber ne Parabel nähert sich immer nen gewissen Punkt an, ohne ihn aber jeh zu erreichen. Sie reicht quasi in unendliche. Ne Ellipse muss ja aber offensichtlich irgendwann einen Wendepunkt erreichen. Kann mich aber auch irren, vielleicht kann ja jemand mal Licht ins Dunkle bringen ;)

MfG

smileyyy
2003-07-01, 12:14:34
pAH DAS WURDE DOCH ALLES IN nEVADA GEDREHT UND (sch*** Capslock) und
gefälscht. da gibts eine stelle die dem mond seeeeeeeeer ähnelt+ Bilder sind anscheinend ident (Berge im HG bei manchen Pics)

Amarok
2003-07-01, 12:58:32
Original geschrieben von grakaman
Naja, liegt zwar schon lange zurück, aber ne Parabel nähert sich immer nen gewissen Punkt an, ohne ihn aber jeh zu erreichen. Sie reicht quasi in unendliche. Ne Ellipse muss ja aber offensichtlich irgendwann einen Wendepunkt erreichen. Kann mich aber auch irren, vielleicht kann ja jemand mal Licht ins Dunkle bringen ;)

MfG
So ähnlich...

Stellt euch einfach vor ihr werft einem Stein und genau dort wo er auf den Boden aufschlagen sollte ist ein tunnel den der Stein dann entlang fliegt. Laut allgemeinr Definition (Parabel) müsste der Stein die Erde dann verlassen und für immer im All fliegen. Das widerspricht aber dem Begriff "fluchtgeschwindigkeit".

Endorphine
2003-07-01, 15:29:21
Boah hier wird immer noch gezweifelt und diskutiert? Extra für euch hab ich noch mal nen Link zu einer Sendung rausgesucht von Bayern 3. Das sollte dann die ganzen Zweifelargumentationen zusammenstürzen lassen wie ein Kartenhaus:

http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=020929.rm

mirp
2003-07-01, 15:34:50
Original geschrieben von Endorphine
Boah hier wird immer noch gezweifelt und diskutiert? Extra für euch hab ich noch mal nen Link zu einer Sendung rausgesucht von Bayern 3. Das sollte dann die ganzen Zweifelargumentationen zusammenstürzen lassen wie ein Kartenhaus:

http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=020929.rm Wo du es grad erwähnst...genau diese Folge wird morgen wiederholt. ;) http://www.br-online.de/alpha/centauri/

Re-Centauri

War die Mondlandung echt?

am Mittwoch, 02.07.2003, 22.45 Uhr in BR-alpha

grakaman
2003-07-01, 17:15:18
Original geschrieben von Endorphine
Boah hier wird immer noch gezweifelt und diskutiert? Extra für euch hab ich noch mal nen Link zu einer Sendung rausgesucht von Bayern 3. Das sollte dann die ganzen Zweifelargumentationen zusammenstürzen lassen wie ein Kartenhaus:

http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=020929.rm

ziemlich unseriöse Berichterstattung

edit: die anderen Sendungen find ich richtig gut :)

Endorphine
2003-07-01, 18:18:17
Original geschrieben von grakaman
ziemlich unseriöse Berichterstattung Du meinst wohl eher: "wissenschaftlich korrekt und logisch durchdacht" :)

Oder bring doch mal Fakten, die seine Ausführungen wiederlegen. Jetzt bin ich gespannt.

csjunkie
2003-08-27, 10:53:29
Spiegel-TV Reportage zum Thema:
ed2k://|file|Spiegel.TV.Spezial.-.Universale.Verschwörungstheorien.(1).-.Sind.wir.wirklich.auf.dem.Mond.gelandet.byRoussvelt.mpg|429019696|CA66C08F0B90E D8CC7163CBA876AFBE6|/(www.emule.de/)
410MB/41 Min.

Wenn es noch nicht einmal mit heutiger Technik möglich ist einen Menschen auf den Mond zu schiessen, ohne dass er durch die Strahlung im All getötet wird, wie sollte es dann damals möglich gewesen sein?

aths
2003-08-27, 14:30:36
Prof. Harald Lesch kann darauf antworten: http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=020929.rm

csjunkie
2003-08-28, 02:53:32
Original geschrieben von aths
Prof. Harald Lesch kann darauf antworten: http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=020929.rm

Hab ich mir schon reingezogen. Aber auf vieles was in der Spiegel-TV Reportage angesprochen wird, geht der Professor in seinem durch und durch polemischen Vortrag nicht ein. Er macht ja auch keinen sehr sachlichen Eindruck auf den Zuschauer. Man könnte fast sagen, er wäre wütend.
Wahrscheinlich hat er die Spiegel-TV Reportage nicht gesehen. Aber trotzdem gut, mal die Gegenseite gehört zu haben.

Punkte auf die er nicht eingeht sind z.B.:
- die mysteriösen Todesfälle der Astronauten
- Verschwinden des 500 Seiten langen apolloprogramm-kritischen Berichtes an den Kongress bis heute und den mysteriösen Tod des Verfassers dem Sicherheitsbeauftragten Thomas Baron
- Anomalien der Fotos, die das Fadenkreuz betreffen(sind verdeckt) und gleiche Hintergründe, obwohl angeblich an verschiedenen Orten auf dem Mond
- Probleme beim Landungsmodul
- ständige Strahlung im All/auf dem Mond(nicht nur beim angesprochenen Strahlungsgürtel) bei gleichzeitig erhöhter Sonnenaktivität (Die Astronauten bräuchten eine dicke Bleirüstung, um das zu überleben.)
- NASA-Zeichnungen mit aufgewirbeltem Krater unter den Raummodul
usw.

Die Erklärung des Professors für die anormalen Schatten erscheint mir nicht schlüssig. Wenn die Mondoberfläche so sehr reflektiert, wieso sind dann die Schatten so klar abgegrenzt?

Der Professor geht davon aus, dass für so eine Verschwörung alle 400.000 NASA-Mitarbeiter bescheid wissen müssten.

Lange Belichtungszeiten sind nur bei Sternen nötig, die sehr weit weg sind.

Die Erklärung, dass sich die Flagge so wie im Wind weht, weil der Astronaut sie dreht, halte ich ebenfalls nicht für schlüssig(einfach mal im Video anschauen).
Ein Vakuumtest mit einer identischen Flagge wäre hier wohl hilfreich.

Schaut euch das SpiegelTV-Video einfach mal an. :)

"If you can't make it, fake it." (Bill Kaysing, Ingenieur) :D

aths
2003-08-28, 18:48:25
Original geschrieben von csjunkie
Punkte auf die er nicht eingeht sind z.B.:
- die mysteriösen Todesfälle der AstronautenWelche mysteriösen Fälle?
Original geschrieben von csjunkie
- Verschwinden des 500 Seiten langen apolloprogramm-kritischen Berichtes an den Kongress bis heute und den mysteriösen Tod des Verfassers dem Sicherheitsbeauftragten Thomas BaronWelches kritischen Berichtes?
Original geschrieben von csjunkie
- Anomalien der Fotos, die das Fadenkreuz betreffen(sind verdeckt) und gleiche Hintergründe, obwohl angeblich an verschiedenen Orten auf dem MondFadenkreuze werden schon mal auf dem chemischen Film übertrahlt. Die "gleichen" Hintergründe sind meist so gleich nicht.
Original geschrieben von csjunkie
- Probleme beim LandungsmodulWelche Probleme?
Original geschrieben von csjunkie
- ständige Strahlung im All/auf dem Mond(nicht nur beim angesprochenen Strahlungsgürtel) bei gleichzeitig erhöhter Sonnenaktivität (Die Astronauten bräuchten eine dicke Bleirüstung, um das zu überleben.)Nee, nicht für die wenigen Tage. Da reichte der Schutzanzug, den sie hatten.
Original geschrieben von csjunkie
- NASA-Zeichnungen mit aufgewirbeltem Krater unter den Raummodul
usw.Welche Zeichnung?
Original geschrieben von csjunkie
Die Erklärung des Professors für die anormalen Schatten erscheint mir nicht schlüssig. Wenn die Mondoberfläche so sehr reflektiert, wieso sind dann die Schatten so klar abgegrenzt?Weil es keine Luft gibt, die streuen könnte.
Original geschrieben von csjunkie
Der Professor geht davon aus, dass für so eine Verschwörung alle 400.000 NASA-Mitarbeiter bescheid wissen müssten.Und zusätzlich die Russen.
Original geschrieben von csjunkie
Lange Belichtungszeiten sind nur bei Sternen nötig, die sehr weit weg sind.Was möchtest du damit sagen?
Original geschrieben von csjunkie
Die Erklärung, dass sich die Flagge so wie im Wind weht, weil der Astronaut sie dreht, halte ich ebenfalls nicht für schlüssig(einfach mal im Video anschauen).Du überträgst deine Alltagserfahrung, in der es Luft gibt, auf den Mond, wo es keine Luft gibt.
Original geschrieben von csjunkie
Ein Vakuumtest mit einer identischen Flagge wäre hier wohl hilfreich.Wäre ziemlich aufwändig. Imo ließe sich sowas einfacher im Computer modellieren.
Original geschrieben von csjunkie
Schaut euch das SpiegelTV-Video einfach mal an. :)Ich habe kein Emule, und könnte es ohnehin nicht verwenden.
Original geschrieben von csjunkie
"If you can't make it, fake it." (Bill Kaysing, Ingenieur) :D Die Amerikaner konnten ja.

Viking-Warrior
2003-08-28, 22:06:36
Noch eine Frage zu der "Flagge, die im Wind weht":
Wenn die die Mondlandung im Filmstudio inszeniert haben, haben die dann dort die Tür aufgelassen, dass es so extrem zieht, oder haben die einen Ventilator daneben gestellt?
Dass die die Aufnahmen unter freiem Himmel gemacht haben glaubt ja wohl keiner hier, oder?

csjunkie
2003-08-29, 04:07:14
Original geschrieben von aths
Welche mysteriösen Fälle?
Welches kritischen Berichtes?
Fadenkreuze werden schon mal auf dem chemischen Film übertrahlt. Die "gleichen" Hintergründe sind meist so gleich nicht.
Welche Probleme?

Nee, nicht für die wenigen Tage. Da reichte der Schutzanzug, den sie hatten.

Welche Zeichnung?


Schau dir das Video an.

Original geschrieben von aths
Weil es keine Luft gibt, die streuen könnte.


Gemeint ist die Mondoberfläche.

Original geschrieben von aths
Und zusätzlich die Russen.


Eben. Nur der Prof. behauptet aus irgendeinem Grund, es müssten alle bescheid gewusst haben.

Original geschrieben von aths
Was möchtest du damit sagen?
Du überträgst deine Alltagserfahrung, in der es Luft gibt, auf den Mond, wo es keine Luft gibt.


Eben. Auf dem Mond gibt es weder Wind noch Atmosphäre.

Original geschrieben von aths
Wäre ziemlich aufwändig. Imo ließe sich sowas einfacher im Computer modellieren.


abgeschlossener Raum + Vakuum + Flagge

Original geschrieben von aths
Ich habe kein Emule, und könnte es ohnehin nicht verwenden.


Wenn du den Film nicht sehen kannst, erübrigt sich wohl jede Diskussion darüber mit dir.

Original geschrieben von aths
Die Amerikaner konnten ja.

Die ham Hollywood.

Schon mal "Apollo 13" gesehen? Der Film zum Film.
Nettes Happy End nicht wahr, wie bei Macgyver. :D
Wurde an original Schauplätzen gedreht. ;) :lolaway:

aths
2003-08-29, 05:21:29
Original geschrieben von csjunkie
Schau dir das Video an.Ich hab kein Emule, und wenn ich es hätte, würde es mir aufgrund der gesperrten Ports nix nützen.
Original geschrieben von csjunkie
Gemeint ist die Mondoberfläche.Was ist damit gemeint?? Wenn es keine Luft gibt die Licht streuen kann, müssen die Schattengrenzen zwangsläufig scharf sein.
Original geschrieben von csjunkie
Eben. Nur der Prof. behauptet aus irgendeinem Grund, es müssten alle bescheid gewusst haben.Ein Dutzend schweigsamer Leute an den wichtigen Schaltstellen würden kaum ausreichen.
Original geschrieben von csjunkie
Eben. Auf dem Mond gibt es weder Wind noch Atmosphäre.Genau das berücksichtigen viele "Aufklärer" nicht, wie Herr Lesch ja genüsslich darlegt.
Original geschrieben von csjunkie
abgeschlossener Raum + Vakuum + FlaggeWenn du den Versuch bezahlst, finden sich bestimmt Experimentalphysiker die das aufbauen.
Original geschrieben von csjunkie
Wenn du den Film nicht sehen kannst, erübrigt sich wohl jede Diskussion darüber mit dir.Ich glaube eh nicht _immer_ dem Fernsehen :)
Original geschrieben von csjunkie
Die ham Hollywood.Das vergrößert den Kreis der Mitwisser beträchtlich. Zumal Hollywood keine Regierungsbehörde ist...
Original geschrieben von csjunkie
Schon mal "Apollo 13" gesehen? Der Film zum Film.
Nettes Happy End nicht wahr, wie bei Macgyver. :D
Wurde an original Schauplätzen gedreht. ;) :lolaway: Wann wurde Apollo 13 gedreht? Wann war die Apollo 11 Mission? :lolaway:

OhneZ
2003-08-29, 20:56:03
Original geschrieben von csjunkie

Der Professor geht davon aus, dass für so eine Verschwörung alle 400.000 NASA-Mitarbeiter bescheid wissen müssten.


"If you can't make it, fake it." (Bill Kaysing, Ingenieur) :D

:D Da fällt mir ein, war das nicht zur Zeit des kalten Krieges ? Ich habe mal gelesen das auf jeder Seite genügend Spione gab :D Und bei einem bin ich mir ziemlich sicher...... die Russen hätten diesen Fake (falls es einer war) nie vertuscht.....
Na bisher haben sich die Russen dazu nicht geäußert und das bestätigt meine Annahme, das die Ami's mal was auf die Beine gestellt haben und dort gelandet sind.

aths
2003-08-30, 02:54:45
Von russischen Astronauten, die sicher mehr Ahnung von der Sache haben als ich oder csjunkie, hörte ich bislang jedenfalls keine Zweifel.

JTHawK
2003-08-30, 04:45:38
Ich finde diesen Thread lustig - habe zwar nicht viel und schon garnicht alles gelesen. Jedoch bin ich erheitert. Danke Kinder. Weiter so.

Es gibt ja viele Leute die tolle Gegenbeweise aufbieten können. Wenn man sich aber nur "etwas" genauer damit beschäftigt, merkt man schnell dass diese Leute

- entweder wirklich an das glauben was sie da verzapfen
- sehr beschränkt denken, also "andere" Möglichkeiten, Wahrheiten, Kenntnisse, Gesetze usw. völlig außer acht lassen oder falsch interpretieren können/wollen
- und sich somit vielleicht einen Spaß daraus machen die Leute zu verarschen
- oder eben schlussendlich doch recht haben

Dann poste ich nochmal einen kleinen Link (http://www.mondlandung.pcdl.de) und freue mich weiterhin auf erheiternde Fragen/Antworten.

Ich habe manchmal das Gefühl, dass hier "Leute" groß reden und ihre Gedanken als Warheiten verkaufen wollen - aber eigendlich keinen Plan haben. Das ist sehr lustig. Weiter so. Ich freue mich schon auf die, die sich angesprochen fühlen. :)

*edit* kleinen Link gefixt

Omnicron
2003-08-30, 17:29:31
Original geschrieben von OhneZ
:D Da fällt mir ein, war das nicht zur Zeit des kalten Krieges ? Ich habe mal gelesen das auf jeder Seite genügend Spione gab :D Und bei einem bin ich mir ziemlich sicher...... die Russen hätten diesen Fake (falls es einer war) nie vertuscht.....
Na bisher haben sich die Russen dazu nicht geäußert und das bestätigt meine Annahme, das die Ami's mal was auf die Beine gestellt haben und dort gelandet sind.

Die Amis konnten ja auch nicht wissen, ob die Russen später nicht doch auch zum Mond fliegen (Bis dahin waren sie ja führend in der Weltraumtechnologie), und dann wäre sicher herausgekommen das dort kein Ami seine Fahne hingesteckt hat.
Ich denke die Russen haben den Flug und die Landung auch mit eigenen Quellen so gut es geht mitverfolgt, und sicher Radau gemacht wenn dort etwas faul gewesen wäre.

csjunkie
2003-08-30, 22:03:04
Original geschrieben von aths
Von russischen Astronauten, die sicher mehr Ahnung von der Sache haben als ich oder csjunkie, hörte ich bislang jedenfalls keine Zweifel.

Ein russischer Astronaut kommt im Film auch zu Wort(u.a. zum Thema Strahlungsbelastung im Weltall).

Im Film kommen übrigens ne Menge Wissenschaftler zu Wort.
Diese Leute als "Verschwörungstheoretiker" ab zu tun, halte ich für abwegig.

csjunkie
2003-08-30, 22:10:01
Original geschrieben von Omnicron
Die Amis konnten ja auch nicht wissen, ob die Russen später nicht doch auch zum Mond fliegen (Bis dahin waren sie ja führend in der Weltraumtechnologie), und dann wäre sicher herausgekommen das dort kein Ami seine Fahne hingesteckt hat.
Ich denke die Russen haben den Flug und die Landung auch mit eigenen Quellen so gut es geht mitverfolgt, und sicher Radau gemacht wenn dort etwas faul gewesen wäre.

Überleg dir mal was passiert wäre, wenn die Russen behauptet hätten, die Amis wären nicht auf dem Mond gewesen. ;)
Die Aufnahmen von "Area51" mit den "Mondkratern" stammt übrigens von russischen Spionagesatelliten.

Es wird auch (von den Wissenschaftlern) im Film darauf verwiesen, auf dem Mond nach Spuren einer Landung zu suchen.

Omnicron
2003-08-30, 22:45:58
Original geschrieben von csjunkie
Überleg dir mal was passiert wäre, wenn die Russen behauptet hätten, die Amis wären nicht auf dem Mond gewesen. ;)
Die Aufnahmen von "Area51" mit den "Mondkratern" stammt übrigens von russischen Spionagesatelliten.

Es wird auch (von den Wissenschaftlern) im Film darauf verwiesen, auf dem Mond nach Spuren einer Landung zu suchen.

Glaubst du die Sowjetunion hätte Angst gehabt den Erfolg der Amerikaner zu kritisieren ?
Wo die Amis sie gerade im "Kampf um den Weltraum" empfindlich geschlagen hatten ?
Die Amis feiern den grössten Propagandaerfolg seit Jahrzehnten, und die Sowjets könnten das widerlegen, drehen jedoch lieber Däumchen und schauen zur Decke ?
Da hätten die sich doch alle Finger nach geleckt, den Amis den Erfolg madig machen zu können.

csjunkie
2003-08-30, 22:47:44
Original geschrieben von aths
Ich hab kein Emule, und wenn ich es hätte, würde es mir aufgrund der gesperrten Ports nix nützen.


Wenn du den Film nicht sehen kannst, erübrigt sich wohl jede Diskussion darüber mit dir.

Die Ports kann man bei Emule übrigens frei einstellen.

Original geschrieben von aths
Ein Dutzend schweigsamer Leute an den wichtigen Schaltstellen würden kaum ausreichen.


Stichwort: Thomas Baron

Original geschrieben von aths
Genau das berücksichtigen viele "Aufklärer" nicht, wie Herr Lesch ja genüsslich darlegt.


Das wird berücksichtigt.

Original geschrieben von aths
Das vergrößert den Kreis der Mitwisser beträchtlich. Zumal Hollywood keine Regierungsbehörde ist...


Dies war ironisch gemeint. :)
Es sei denn Hollywood, hat Studios in "Area 51". :D

aths
2003-08-31, 08:59:13
Original geschrieben von csjunkie
Die Ports kann man bei Emule übrigens frei einstellen.Die HTTP- und Mail-Ports werden kaum ausreichen, mehr routet unser Gateway aber nicht.
Original geschrieben von csjunkie
Stichwort: Thomas BaronWas soll der Name mir jetzt sagen?
Original geschrieben von csjunkie
Das wird berücksichtigt.Offenbar nur am Rande.

OhneZ
2003-08-31, 17:17:55
Original geschrieben von csjunkie
Überleg dir mal was passiert wäre, wenn die Russen behauptet hätten, die Amis wären nicht auf dem Mond gewesen. ;)
Die Aufnahmen von "Area51" mit den "Mondkratern" stammt übrigens von russischen Spionagesatelliten.

Es wird auch (von den Wissenschaftlern) im Film darauf verwiesen, auf dem Mond nach Spuren einer Landung zu suchen.
Die Welt hätte über Amerika gelacht, mehr nicht. ich glaube es gibt in einer Wüste auch eine komplett aufgebaute Mars"kolonie" dort wird gerade unter vergleichbaren Bedingungen ein Langzeitaufenthalt erprobt. Also absolute Isolation etc. es wäre auch denklich schlecht das erst auf dem Mars zu probieren ..... weil bei problemen jeglicher Art ..... naja die hilfe würde lange !! auf sich warten lassen. Und warum sollten die Amerikaner das nicht schon vorher auch für den Mond geprobet haben ??
da ist es schon klar ... das man "Mondkrater" auf der erde sehen kann.

Gast
2003-09-03, 17:19:41
Also wenn wegen der Strahlung eine Landung auf dem Mond unmöglich sein soll, finde ich es aber Merkwürdig, dass die amis zum Mars fliegen wollen. Gibt es etwa nur auf dem Flug zum Mond Strahlung? Gibt es zum Mars etwa nen Weg bei dem mann nicht am Mond vorbei muss?
Oder soll die Marslandung etwa auch gefaked werden?
Und wieso wollen die Esa, die chinesische und die japanische Raumfahrtbehörde zum Mond fliegen, wenn ihre Leute da oben eh nur verstrahlt werden? Sind nicht-amerikanische Astronauten etwa strahlenresistent?Und erst die geplanten japanischen Mondtouristen?
Sind jetzt nur son paar Fragen die mir durch den Kopf schießen?

mfg nichtregistrierter Gast

p.s. meines Wissens gibt es immer noch keinen besseren Strahlungsschutz als Blei

Gast
2003-09-03, 17:41:35
ach so nochwas
Nach den Leuten die nicht an die Mondlandung glauben soll die ganze Sache in ner Halle gedreht worden sein. Jetzt beschweren sich die selben Leute darüber das die Fahne weht. Damit ne Fahne dieser Grösse oredentlich weht(wie im Video) muss schon nen ziemlicher Zug herrschen. Also in den meisten Hallen ,in denen ich bisher war, herrschte immer Flaute. Haben die jetzt extra nen Wentilator aufgestellt damit die Flagge patriotischer weht?

CannedCaptain
2003-09-03, 20:04:37
Original geschrieben von Amarok
Das große Problem hier:
bei der ganzen Diskussion ein manchmal zu oberflächliches physikalisches Wissen. (nehme mich da in gewissen Dingen nichts aus und ist auch nicht als Kritik zu verstehen).

Viele Natuegesetze sind nur in einer vereinfachten Betrachtungsweise einfach zu verstehen, versagen aber bei komplexeren Situationen (und eine Mondlandung ist komplex), genauso wie viele noch daran glauben, dass ein Stein eine Parabel beim Wurf beschreibt, obwohl es eine Ellipse ist;)
s=g/2t^2 ist bei mir quadratisch - bitte sage mir,wo die ellipse herkommt!

Amarok
2003-09-03, 21:25:41
Original geschrieben von CannedCaptain
s=g/2t^2 ist bei mir quadratisch - bitte sage mir,wo die ellipse herkommt!
Kleiner Hinweis:

g ist nicht konstant ;)