PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mangelernährung durch Hartz IV?


Seiten : [1] 2

mii
2010-02-10, 10:39:31
Hi,

Ich will nicht gegen die Hartz-IV-bezieher hetzen oder das ganze Schön reden.

Aber ein Aspekt der bei Hartz IV bemängelt wird, den würde ich mal gerne ansprechen.


Es geht um die Mangelernährung, darum das 3,94 EUR nicht reichen würden um sich gesund zu ernähren.

Ich denke, es ist damit sehr wohl möglich.

118 Euro im Monat für Lebensmittel reicht definitiv um sich bewusst und gesund zu ernähren und das sogar ohne auf ein einziges Fertigprodukt, die meist um einiges teurer sind, zurück zugreifen. (Mit Ausnahme TK Gemüse [oft günstiger und gesünder als frisches] und TK Fleisch [macht nur geschmacklich einen minimalen unterschied])

Das größte Problem dürfte eher sein, das einige nicht kochen können/wollen und somit sich nicht mal mit mehr Geld bewusster ernähren würden.

Ich trinke seit eh und je Leitungswasser, welches in Deutschland TRINKWASSER ist. Man kann es für Tee, Kaffee oder sonst was verwenden. Es ist allemal günstiger als 50 cent für einen liter Mineralwasser pro Tag zu bezahlen. Viele andere Getränke haben eh kaum einen nennenswerten ernährungsphysiologischen Wert. (Ausnahme: Milch und Gemüse(!!)säfte)

Zuckerreiche (=meist teuer) Nahrungsmittel braucht der Körper nicht.

Ich gebe ca. 80 EUR im Monat bei Aldi und Rewe für essen aus und verzichte dabei nahezu komplett auf Fertigprodukte und Zuckerkram.
Die restlichen 40 EUR kann man in Strom der Küchengeräte investieren.

Ich bin kein Hartz-IV-Empfänger und spare trotzdem beim essen und habe dennoch eine ausgewogene Ernährung.

Wie seht ihr das?

Peterxy
2010-02-10, 21:58:22
Ja, wenn man 60kg wiegt und sich keinen Zentimeter bewegt mag das wohl zutreffend sein das man fürstlich sogar mit 2euro am Tag hinkommt. Und jm. der 50kg wiegt, kommt bestimmt auch mit kostenlosem Grünzeugsfressen von der nächsten Kuhweide den ganzen Tag lang hin.

Denn mal ehrlich:
Die Nahrung liegt doch draußen einem nur so vor den Füssen:
Sollen die faulen H4 doch in den Wald gehen und Pilze und Beeren sammeln. Und na ja, wenn einer sich vergiftet und tot umfällt ... ok, dann kostet er ja auch nix mehr. Toll nicht?! :freak:
Weil ich mein, da kann man sich so total leckere Salate machen alleine schon über nen kurzen Ausflug auf der nächsten Mülldeponie:
Brennesseln, Sauerampfer, Löwenzahn, Gänseblümchen - kann man alles fressen und ist auch noch total gesund. (na gut, von der nebensächlichen Kontamination auf der Müllhalde mal abgesehen :rolleyes: )

Wie unfair doch das H4 auch noch Geld für Essen bekommen, haben doch den ganzen Tag Zeit sich was zu suchen.
Ist es vielleicht das was solche Themen bringen sollen, subtil verkleidete "Neidschürung"?! :ugly2:

Wurschtler
2010-02-10, 22:07:36
Ja, wenn man 60kg wiegt und sich keinen Zentimeter bewegt mag das wohl zutreffend sein das man fürstlich sogar mit 2euro am Tag hinkommt. Und jm. der 50kg wiegt, kommt bestimmt auch mit kostenlosem Grünzeugsfressen von der nächsten Kuhweide den ganzen Tag lang hin.


Für jeden Normalgewichtigen reicht der Regelsatz aus, um sich gesund ernähren zu können. Und wer mehr Kalorien braucht, bekommt diese in Form von z.B. Nudeln auch günstigst dazu.

Fettleibigkeit oder teures Fastfood muss Hartz4 denke ich nicht abdecken.

Avalance
2010-02-10, 22:20:18
@ Topic:

Keine Ahnung, ich denke aber, dass kommt auf den Menschen an, der sich da ernähren will, so wie seine Gewohnheiten. Es gibt ja auch Leute die haben z.B. ne Lactoseallergie oder sonstwas, die aufpassen müssen, was genau sie essen (> teuer) und sicher auch "Hartz4 Empfänger", die nicht gleich neben ALDI wohnen (und so zu réal "müssen" .. teurer...)... oder vllt. nen Sportler etc.

Ansich gehe ich deiner Ansicht konform, aber ich kenne es von mir selbst :rolleyes:und schaffe es nicht, mich (dauerhaft) Gesund zu ernähren. Mir fehlt entweder die Zeit (zum Kochen selbst, oder überhaupt darüber nachzudenken, wie das genau geht) oder die Lust. Ich bekomm die ganzen Prozesse, die zum Kochen nötig sind einfach nicht auf die Reihe, ich würde das schon können, aber in Anbetracht dessen, dass ich das dann lernen müsste würden für eine Mahlzeit (also richtig alles dran selbst gemacht) viel Zeit drauf gehen. Meistens koche ich zB Kartoffeln, mixe Sauce mit irgend nem Fertigzeug an und bereite ein (fertig) Fleisch zu. Also ungesund ;) und häufig schmeckts nicht mal so pralle.

Ich hab total Lust auf sone Sachen die Omas immer machen (lecker Suppe / Gräupchen / so die ganzen Gerichte mit Gemüse und so) nur das bekomm ich rein garnicht hin.

Eine Person zu ernähren ist glaube ich auch teurer, als 2 Mäuler zu stopfen (vom Verhältniss, denn grössere Portionen sind nun mal günstiger zu realisieren, auf die Masse gesehen) ... naja. <-- Grund, weshalb ich mit einem Kumpel (der kochen kann) in unseren "Singlezeiten" meist ne Koch WG bilde, da günstiger und gemeinsam Essen ist eben toller.

Mr.Fency Pants
2010-02-10, 22:35:44
Ja, wenn man 60kg wiegt und sich keinen Zentimeter bewegt mag das wohl zutreffend sein das man fürstlich sogar mit 2euro am Tag hinkommt. Und jm. der 50kg wiegt, kommt bestimmt auch mit kostenlosem Grünzeugsfressen von der nächsten Kuhweide den ganzen Tag lang hin.

Denn mal ehrlich:
Die Nahrung liegt doch draußen einem nur so vor den Füssen:
Sollen die faulen H4 doch in den Wald gehen und Pilze und Beeren sammeln. Und na ja, wenn einer sich vergiftet und tot umfällt ... ok, dann kostet er ja auch nix mehr. Toll nicht?! :freak:
Weil ich mein, da kann man sich so total leckere Salate machen alleine schon über nen kurzen Ausflug auf der nächsten Mülldeponie:
Brennesseln, Sauerampfer, Löwenzahn, Gänseblümchen - kann man alles fressen und ist auch noch total gesund. (na gut, von der nebensächlichen Kontamination auf der Müllhalde mal abgesehen :rolleyes: )

Wie unfair doch das H4 auch noch Geld für Essen bekommen, haben doch den ganzen Tag Zeit sich was zu suchen.
Ist es vielleicht das was solche Themen bringen sollen, subtil verkleidete "Neidschürung"?! :ugly2:

So ein Käse, man kann sich auch mit wenig Geld recht gut ernähren. Muss zwar nicht auf die Kohle achten, aber warum mehr ausgeben als notwendig?

Ich mache selbst sehr viel Sport und brauche am Tag auch mehr als die üblichen 2200 kcal um meinen Bedarf zu decken und dafür sind in erster Linie "gute" Kohlenhydrate in Form von Reis, Nudeln und Kartoffeln gut geeignet sowie jede Menge Eiweiß und das hole ich mir aus Geflügel, Thunfisch, Quark und anderen Milchprodukten. Dazu frisches Gemüse (ja, auch bei Aldi&Co gibts Bio zu anständigen Preisen) in verschiedenen Kombinationen. Ich habe auch das Gefühl, dass die Leute nicht (mehr) kochen können und gar nicht wissen, wie sie aus günstigen aber guten und frischen Zutaten reichhaltige Gerichte kochen können. Wer 3 mal am Tag nur Tiefkühlfutter zu sich nimmt darf sich nicht wundern, dass man damit keine vernünftige Ernährung hinbekommt und dass das Geld nicht reicht.

Alexander
2010-02-10, 22:36:43
mii, du solltest bei der Rechnerei bedenken, dass man die 4€ allzu oft nur theoretisch zur Verfügung hat, da in sehr vielen Bereichen die Beträge viel zu niedrig angesetzt worden sind. Allein die Tatsache dass vielfach die Miete nicht komplett übernommen wird ...... Oder weil bei praktisch niemandem die komplette Gasrechnung übernommen wird, führt dazu, dass man beim Essen noch mehr spart.


Und verzichte bitte auf Übertreibungen. Nicht überall kann man Leitungswasser trinken, da der Geschmack sehr unterschiedlich ausfällt. Auch kostet Mineralwasser nicht 50 Cent pro Liter, sondern 19 Cent für 1,5 Liter. Du willst über Lebensmittelkosten diskutieren, weisst aber nicht mal wie teuer Mineralwasser ist?

Tark
2010-02-10, 22:42:44
Allmählich wird es wirklich gespentisch in diesem Forum.

Hier findet eine Hexenjagd auf Hartz IV Empfänger statt, wie ich es in einem Computerforum nicht erwartet hätte.

mii schreib doch deinen tollen Tips mal in ein echtes Hartz IV Forum, ich denke, die werden dir für so viel 'leerreichen' BS wirklich dankbar sein.

sei laut
2010-02-10, 22:45:44
@Tark: Man sieht sehr schön den Einfluss der Medien auf die öffentliche Meinung.
Sobald das Thema HartzIV auftaucht, verbünden sich politische Gegensätze und treten gemeinsam aus. Aber gut, der Thread wird eh bald in eine völlig andere Richtung abdriften, sowie jeder andere Thread zum Thema.

raschomon
2010-02-10, 22:47:19
@Tark: Man sieht sehr schön den Einfluss der Medien auf die öffentliche Meinung.
Sobald das Thema HartzIV auftaucht, verbünden sich politische Gegensätze und treten gemeinsam aus.

... wie bei einer Eiterbeule.

Peterxy
2010-02-10, 22:50:56
jede Menge Eiweiß und das hole ich mir aus Geflügel, Thunfisch, Quark und anderen Milchprodukten
In welchem speziellen Aldi kaufst du denn da so "günstig"? :confused: Milchprodukte, Geflügel kostet alles gut Geld und Thunfisch erst recht, so ne kleine Witzdose kostet ca. 79cent.

Für jeden Normalgewichtigen reicht der Regelsatz aus, um sich gesund ernähren zu können. Und wer mehr Kalorien braucht, bekommt diese in Form von z.B. Nudeln auch günstigst dazu.
Also dazu müßte man erstmal definieren was gesund ist. ;)
Und ob Nudeln jetzt in irgendeiner Form besonders "gesund" sind, sei mal dahingestellt.
500gr Fisch kosten 4.75Euro = ohh, nein das kann man dann ja schonmal gar nicht kaufen und braucht man auch nicht.

Also kaufen wir 500g Zuchinie für 1.59Euro
+ 1L milch = 2.09Euro
+ 1 Quark = Tageslimit erreicht
---------------------
Jaaa, und wenn wir paar "theoretische" Euros drauflegen bekommen wir auch einen großen Sack Kartoffeln. Damit wären die 2.66Euro (der TE spricht ja von 80Euro/Monat) leider zwar schon lange mehr als aufgebraucht, aber das macht ja nix - denn man könnte ja schließlich nun täglich morgens + mittags + abends die Kartoffeln fressen. :rolleyes:

Nun wird natürlich ein ganz cleverer sagen; jaaa die (hier vom @TE als "Maßstab" erwähnten) 2.66Euro (80Euro pro Monat) würden ja nicht täglich zugeteilt sondern das Ganze "große" Geld per Überweisung aufeinmal.... also könnte man dann sogar sich den teuren Fisch & andere gesunde Sachen Leckereien kaufen.
Das Problem daran ist nur, das Geld was an einem Tag zuviel ausgegeben wird, muß an einem anderen Tag ja schließlich wieder eingespart werden.
Bin selbst nicht H4, aber ein Freund von mir und demsein Kühlschrank ist notorisch gegen Monatsende gääähnend leeeer.

Und nein, man kann nicht überall Leitungswasser trinken und damit meine ich nicht das in manchen Orten Wasserasseln in der Leitung sind (wäre ja was kostenlose "Fleischkost"), sondern das mancher gar nicht so sicher sein kann ob in der alten Billigbude nicht vielleicht noch --->Bleirohre (http://www.dvgw.de/wasser/informationen-fuer-verbraucher/blei-im-trinkwasser/) verlegt sind.

Sven77
2010-02-10, 23:38:14
Allmählich wird es wirklich gespentisch in diesem Forum.

Hier findet eine Hexenjagd auf Hartz IV Empfänger statt, wie ich es in einem Computerforum nicht erwartet hätte.

Ist doch mal ne angenehme Abwechslung nach der Jagd auf Muslime und Neoliberale.. jeder nur ein Kreuz..

Spasstiger
2010-02-11, 00:09:46
Beim Zivildienst hab ich schon fast 80€ im Monat für Lebensmittel liegen lassen, obwohl ich an meiner Dienststelle theoretisch Vollversorgung hatte (Mittagessen in der Kantine, teilweise Frühstück oder Abendessen bei Früh- oder Spätschicht). Aber wenn man mal was Vernünftiges selbst kochen, im Sommer grillen oder was Leckeres auswärts essen wollte, dann kam man mit dem Essenskorb von der Dienststelle, der die dienstfreie Zeit abdecken sollte, nicht wirklich weit. Die paar Scheiben Wurst, Käse und Brot, die wir bekamen, haben nur ca. die Hälfte des Hungers stillen können. Am Wochenende war grundsätzlich selbst kochen oder auswärts essen angesagt, weil die Vorräte aus dem Essenskorb schon verbraucht waren.
Wenn viel Fleisch und Gemüse auf dem Speiseplan steht und man seine Lebensmittel nicht nur beim Discounter bezieht, benötigt man als Alleinstehender locker 200€ im Monat für Lebensmittel. Eine vierköpfige Familie immer noch 600€.

[dzp]Viper
2010-02-11, 00:25:46
Es reicht vollkommen aber man muss seine Ernährung ein wenig "durchplanen" und kann sich nicht von Fertigkost ernähren.

Das heißt, man kauft Sachen die man nach einer Zubereitung nicht gleich wegschmeist sondern am nächsten Tag noch ohne Probleme zu einem anderen Menü zubereiten kann bzw. hinzufügen kann.

Klar es ist kein Luxusessen. Aber es funktioniert ohne Probleme mit etwas Planung. Nur ist es das was einem sehr großen Anteil von H4 Empfängern fehlt. Sie leben in den Tag hinein und planen garnicht bzw. sehr wenig.

Es gibt sogar diverse H4 Kochbüchern die einem H4 Empfänger genau das näherbringen und dir zeigen wie man sich gesund und dennoch abwechslungsreich essen kann mit H4.

Die meisten dieser Bücher wurden selber von H4 Empfängern geschrieben!

Bestes Buch:
"Günstig und Ausgewogen Ernähren - Entsprechend dem Regelsatz Hartz IV" von Uwe Glinka und Kurt Meier

Davon gibt es jedes Jahr eine neue Ausgabe mit angepassten Preisen und Mahlzeiten. Es ist auch für Nicht-H4-Empfänger sehr zu empfehlen!

blackbox
2010-02-11, 00:46:58
Ich bin auch dafür, dass alle übergewichtigen Menschen in Deutschland sich auch nur noch von 80 Euro ernähren müssen.
Das würde das Krankensystem mit Sicherheit um eine zweistellige Milliardenzahl entlasten.

Cubitus
2010-02-11, 00:57:38
Falsche Ernährung bekommt man auch mit x<80 Euro hin.

Ein Bekannter von mir hatte ALg2 bezogen,
der ernährte sich ein halbes Jahr lang nur von 15 Packungen Chips pro Woche a 49 Cent und zwei Packungen instant Tee die Woche a 70 Cent. Kaltes Zuckerwasser mit Eiswürfeln gab es auch öfters!

looking glass
2010-02-11, 01:05:06
Der Inhalt des Beitrages und "Die Woche war auch eine schönes Rechenbeispiel in der "Bild"" passt wie Arsch auf Eimer...

grobi
2010-02-11, 01:33:08
Hartz 4 soll die Grundversorgung sichern und sonst nichts!
Daher kürzen, kürzen und noch mal kürzen wäre das richtige.
Solange das Geld bei den Sozialschmarotzern noch reicht für Luxusgüter in jeglicher Form läuft etwas schief in unserem Staat.

Hier kann ja mal jeder Rechnen:
http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html
dazu kommen dann ja teilweise nochmals Zuschüsse und sogar komplette Einrichtungsgegenstände für Umme dazu.

Wenn noch Kinder ins Spiel kommen lebt eine XXX Familie doch wie die Made im Speck wenn man diese Beträge sieht.
Die Woche war auch eine schönes Rechenbeispiel in der "Bild" da bekam eine 4 köpfige Familie mit allen Zuschüssen ihre 2500€ pro Monat und selbst da wurde noch gejammert von der Familie (300€ pro Jahr für Schuhe pro Kind sind zu wenig, die 7,50€ pro Monat für den Fussballverein soll noch bezahlt werden, ins Kino würde man auch gerne öfters gehen etc.) :ucrazy:
Das es Familien gibt die trotz Doppelverdienst weniger im Monat haben als dieses Pack scheinen die gar nicht zu wissen.

Ich bedauere aber unseren zur Last fallenden Gesellschaftsteil auch sehr.
Sie müssen wirklich manchmal viele Kompromisse beim Lebensstandard eingehen. Keinen A8 sondern nur einen A6 fahren, kein 52" Plasma sondern nur einen 47" LCD kaufen etc. Möchte nicht wissen welche Hartz 4er hier im Forum alles eine Quadcore CPU mit 8GB und eine Grafikkarte der 5000er Serie haben.
Einer zahlt 20-30 Jahre sein Häuschen ab und der andere bekommt zu seinen 4€ Essengeld noch mal 700€ für die Miete in den Arsch gesteckt. Ja Hartz 4 ist wirklich Menschenverachtend für die Bezieher ... :facepalm:

Ja du hast voll den Durchblick...........:facepalm::massa::ass2:

Ich glaube du behälst deine schreiende Inkompetenz beim nächsten mal für dich........

Watson007
2010-02-11, 01:36:25
Hartz 4 soll die Grundversorgung sichern und sonst nichts!
Daher kürzen, kürzen und noch mal kürzen wäre das richtige.
Solange das Geld bei den Sozialschmarotzern noch reicht für Luxusgüter in jeglicher Form läuft etwas schief in unserem Staat.

Hier kann ja mal jeder Rechnen:
http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html
dazu kommen dann ja teilweise nochmals Zuschüsse und sogar komplette Einrichtungsgegenstände für Umme dazu.

Wenn noch Kinder ins Spiel kommen lebt eine XXX Familie doch wie die Made im Speck wenn man diese Beträge sieht.
Die Woche war auch eine schönes Rechenbeispiel in der "Bild" da bekam eine 4 köpfige Familie mit allen Zuschüssen ihre 2500€ pro Monat und selbst da wurde noch gejammert von der Familie (300€ pro Jahr für Schuhe pro Kind sind zu wenig, die 7,50€ pro Monat für den Fussballverein soll noch bezahlt werden, ins Kino würde man auch gerne öfters gehen etc.) :ucrazy:
Das es Familien gibt die trotz Doppelverdienst weniger im Monat haben als dieses Pack scheinen die gar nicht zu wissen.

Ich bedauere aber unseren zur Last fallenden Gesellschaftsteil auch sehr.
Sie müssen wirklich manchmal viele Kompromisse beim Lebensstandard eingehen. Keinen A8 sondern nur einen A6 fahren, kein 52" Plasma sondern nur einen 47" LCD kaufen etc. Möchte nicht wissen welche Hartz 4er hier im Forum alles eine Quadcore CPU mit 8GB und eine Grafikkarte der 5000er Serie haben.
Einer zahlt 20-30 Jahre sein Häuschen ab und der andere bekommt zu seinen 4€ Essengeld noch mal 700€ für die Miete in den Arsch gesteckt. Ja Hartz 4 ist wirklich Menschenverachtend für die Bezieher ... :facepalm:

selten soviel scheisse gelesen.... :D ;D;D Polemik pur!

----

was soll der Mist eigentlich, den Thread mit dem Stichwort "versager marcwessels" zu taggen?

Simon Moon
2010-02-11, 01:46:31
Ja, wenn man 60kg wiegt und sich keinen Zentimeter bewegt mag das wohl zutreffend sein das man fürstlich sogar mit 2euro am Tag hinkommt. Und jm. der 50kg wiegt, kommt bestimmt auch mit kostenlosem Grünzeugsfressen von der nächsten Kuhweide den ganzen Tag lang hin.

Denn mal ehrlich:
Die Nahrung liegt doch draußen einem nur so vor den Füssen:
Sollen die faulen H4 doch in den Wald gehen und Pilze und Beeren sammeln. Und na ja, wenn einer sich vergiftet und tot umfällt ... ok, dann kostet er ja auch nix mehr. Toll nicht?! :freak:
Weil ich mein, da kann man sich so total leckere Salate machen alleine schon über nen kurzen Ausflug auf der nächsten Mülldeponie:
Brennesseln, Sauerampfer, Löwenzahn, Gänseblümchen - kann man alles fressen und ist auch noch total gesund. (na gut, von der nebensächlichen Kontamination auf der Müllhalde mal abgesehen :rolleyes: )

Wie unfair doch das H4 auch noch Geld für Essen bekommen, haben doch den ganzen Tag Zeit sich was zu suchen.
Ist es vielleicht das was solche Themen bringen sollen, subtil verkleidete "Neidschürung"?! :ugly2:
Hartz 4 soll die Grundversorgung sichern und sonst nichts!
Daher kürzen, kürzen und noch mal kürzen wäre das richtige.
Solange das Geld bei den Sozialschmarotzern noch reicht für Luxusgüter in jeglicher Form läuft etwas schief in unserem Staat.

Hier kann ja mal jeder Rechnen:
http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html
dazu kommen dann ja teilweise nochmals Zuschüsse und sogar komplette Einrichtungsgegenstände für Umme dazu.

Wenn noch Kinder ins Spiel kommen lebt eine XXX Familie doch wie die Made im Speck wenn man diese Beträge sieht.
Die Woche war auch eine schönes Rechenbeispiel in der "Bild" da bekam eine 4 köpfige Familie mit allen Zuschüssen ihre 2500€ pro Monat und selbst da wurde noch gejammert von der Familie (300€ pro Jahr für Schuhe pro Kind sind zu wenig, die 7,50€ pro Monat für den Fussballverein soll noch bezahlt werden, ins Kino würde man auch gerne öfters gehen etc.) :ucrazy:
Das es Familien gibt die trotz Doppelverdienst weniger im Monat haben als dieses Pack scheinen die gar nicht zu wissen.

Ich bedauere aber unseren zur Last fallenden Gesellschaftsteil auch sehr.
Sie müssen wirklich manchmal viele Kompromisse beim Lebensstandard eingehen. Keinen A8 sondern nur einen A6 fahren, kein 52" Plasma sondern nur einen 47" LCD kaufen etc. Möchte nicht wissen welche Hartz 4er hier im Forum alles eine Quadcore CPU mit 8GB und eine Grafikkarte der 5000er Serie haben.
Einer zahlt 20-30 Jahre sein Häuschen ab und der andere bekommt zu seinen 4€ Essengeld noch mal 700€ für die Miete in den Arsch gesteckt. Ja Hartz 4 ist wirklich Menschenverachtend für die Bezieher ... :facepalm:

Ich kann mich nun nicht entscheiden, wer von euch beiden den grösseren, polemischen Bullshit geschrieben hat. Ihr seid beide wirklich sehr gut im BS schreiben. Aber an den schwachsinnigen Aussagen erkennt man imo, dass an HartzIV doch nicht soviel falsch sein kann. :freak:

MarcWessels
2010-02-11, 02:59:23
was soll der Mist eigentlich, den Thread mit dem Stichwort "versager marcwessels" zu taggen?Der hierfür verantwortliche Mod soll das mal ganz fix wieder verschwinden lassen!

Viper;7836287']Es gibt sogar diverse H4 Kochbüchern die einem H4 Empfänger genau das näherbringen und dir zeigen wie man sich gesund und dennoch abwechslungsreich essen kann mit H4.

Die meisten dieser Bücher wurden selber von H4 Empfängern geschrieben!

Bestes Buch:
"Günstig und Ausgewogen Ernähren - Entsprechend dem Regelsatz Hartz IV" von Uwe Glinka und Kurt Meier

Davon gibt es jedes Jahr eine neue Ausgabe mit angepassten Preisen und Mahlzeiten. Es ist auch für Nicht-H4-Empfänger sehr zu empfehlen!Die Autoren dieses Buches sollten sich was schämen. Das habe ich schon vergangenen Jahr nach ihrem Auftritt bei sternTV gesagt. Kameradenschweine.

Madman123456
2010-02-11, 03:08:12
Die Autoren dieses Buches sollten sich was schämen. Das habe ich schon vergangenen Jahr nach ihrem Auftritt bei sternTV gesagt. Kameradenschweine.
Das versteh ich jetzt nicht; was solln die denn alternativ tun? Die kamen auf die Idee ihre Haushaltsbücher, die sie irgendwie so getrimmt haben das sie mit dem Geld hinkommen, zu Geld zu machen. Zu soviel Geld das sie nun ihre eigenen Bücher nicht mehr lesen müssen.
Ich hab keine Ahnung weswegen die sich schämen sollten.

huha
2010-02-11, 03:51:03
Es ist nicht zu bezweifeln, daß man mit den Sätzen des ALG2 überleben kann.
Die Frage, die man sich stellen muß, lautet daher: Was soll über dem Überleben abgedeckt werden? Hier im Thread gibt es ja weit abweichende Meinungen, ich für meinen Teil kann radikale Ansätze, die darauf abzielen, Leuten Dinge zu verbieten, weil man meint, es ginge ihnen dann besser, nicht gutheißen.

Eines der schönen Dinge ist ja, daß wir eigenverantwortlich leben können. Eine soziale Grundsicherung sollte sich diesem Ansatz immer bewußt sein. Nicht alle sind identisch, also gibt es auch unterschiedliche Anforderungen und Wünsche. Allzu oft scheint hier die Meinung vorzuherrschen, daß Arbeitslosigkeit als eine Art Strafe zu sehen sein sollte, einhergehend mit massiver Beschneidung nahezu aller Handlungsmöglichkeiten. Dieser Meinung bin ich nicht. Es gibt Mißbrauch, aber den gibt's überall. Es ist wichtig, den Mißbrauch möglichst sinnvoll einzudämmen, aber nicht um jeden Preis. Mißbrauchsbekämpfung kostet auch Geld und der Aufwand, um "0-Mißbrauch" herzustellen, ist wesentlich größer als der Schaden, der durch geringen Mißbrauch entsteht.

Zum Thema:
Man kommt mit erstaunlich geringem Geldeinsatz zu einer oder mehreren Mahlzeiten am Tag. Gegebenenfalls sind die sogar gesund und ausgewogen. Dennoch sind 4 Euro für Nahrung täglich IMHO arg knapp kalkuliert. Ich ernähre mich auch ab und an (hauptsächlich dann, wenn die Zeit so knapp ist, daß man einfach keine Zeit hat, gut und ausgiebig zu kochen) für geringere Kosten; eine Packung Nudeln und etwas Sauce sind billig und ausreichend, man kann also durchaus davon überleben; auch Kartoffeln (wenngleich ich diese verabscheue und daher nicht esse) und Zwiebeln sind geradezu sensationell preiswert, für "Abwechslung" wäre also gesorgt. Dennoch halte ich es für fatal, gerade beim Essen so geringe Beträge vorzusehen. Letztendlich ist es wichtig, daß man zufrieden ist und Essen spielt dabei keine geringe Rolle. Auch Arbeitslose haben das Recht, zufrieden zu sein und nicht wie der letzte Dreck behandelt zu werden. Klar, man darf nicht erwarten, in Luxus leben zu können, aber ebenfalls sollte es nicht notwendig werden, immer nur am untersten Rande der Preis- und Qualitätsliga zu kaufen, denn das rächt sich.

Von durchkalkulierten Musterrezepten, die an der Betragsgrenze kratzen, halte ich übrigens wenig. Schon mit einer Lebensmittelallergie oder -unverträglichkeit, deren Prävalenz bekanntermaßen zunimmt, sind die meisten Fertig- oder Halbfertigprodukte hinfällig. Mit der persönlichen Geschmackspräferenz kombiniert (und auch ALG2-Empfängern steht es zu, einen persönlichen Geschmack zu haben) sinkt die Anzahl der zuzubereitenden Mustergerichte auf eine durchaus überschaubare Menge.
Es ist natürlich immer ein Spagat, die Beträge vernünftig anzupassen; ohne Zweifel kann man sich für durchschnittlich 4 Euro täglich mehr oder minder problemlos ernähren, es bleibt aber mitunter wenig bis kein Spielraum für Nicht-Standardessen oder aus ordentlichen Zutaten gekochte Speisen.

-huha

Simon Moon
2010-02-11, 04:38:45
Die Autoren dieses Buches sollten sich was schämen. Das habe ich schon vergangenen Jahr nach ihrem Auftritt bei sternTV gesagt. Kameradenschweine.

Du solltest dich mal schämen! Dein Geheuchel stinkt einfach bis zum Himmel - klar magst du nicht hören, wie man mit wenig Geld kocht, kriegst das Essen ja schliesslich von Mutti. Darum willst du auch keine Gutscheine. Selbst ein Arno Dübel ist mir verglichen mit dir sogar sympathisch - der sagt wenigstens klipp und klar, dass er das Geld gerne geschenkt nimmt. Aber du kannst nur jammern, jammern, jammern! Selbst wenn jemand einen Rat gibt, schlägst du ihn lieber aus und sagst dem Ratgeber er soll sich schämen - du bist wirklich einmalig...

Denkst du etwa die Welt wird sich zum bessern wenden, wenn du nur genug lange zuhause rumsitzt und jammerst? Zwischen dem Jammern dann eine BR gucken oder etwas Xbox zocken, und dann wieder jammern, dass man ja so wenig Geld hat und sich nicht gesund ernähren könnte - und wenn dann jemand zeigt, wie es doch geht, soll er sich gefälligst schämen...


Du willst schlussendlich garkeine Hilfe, du willst nur mehr Kohle - gibs doch wenigstens offen zu!

pest
2010-02-11, 07:56:13
Ist Marc H4? ... und steht auf Pedobär? seltsame Kombination
wird schon seine Gründe haben warum er auf meiner Ignor ist.

dr_prot0n
2010-02-11, 08:16:25
Du solltest dich mal schämen! Dein Geheuchel stinkt einfach bis zum Himmel - klar magst du nicht hören, wie man mit wenig Geld kocht, kriegst das Essen ja schliesslich von Mutti. Darum willst du auch keine Gutscheine. Selbst ein Arno Dübel ist mir verglichen mit dir sogar sympathisch - der sagt wenigstens klipp und klar, dass er das Geld gerne geschenkt nimmt. Aber du kannst nur jammern, jammern, jammern! Selbst wenn jemand einen Rat gibt, schlägst du ihn lieber aus und sagst dem Ratgeber er soll sich schämen - du bist wirklich einmalig...

Denkst du etwa die Welt wird sich zum bessern wenden, wenn du nur genug lange zuhause rumsitzt und jammerst? Zwischen dem Jammern dann eine BR gucken oder etwas Xbox zocken, und dann wieder jammern, dass man ja so wenig Geld hat und sich nicht gesund ernähren könnte - und wenn dann jemand zeigt, wie es doch geht, soll er sich gefälligst schämen...


Du willst schlussendlich garkeine Hilfe, du willst nur mehr Kohle - gibs doch wenigstens offen zu!
Vielleicht sollte er auchmal wie son Arno Dübel in ner talk-Runde auftreten, das gibt doch bestimmt nen Haufen Kohle!!

V2.0
2010-02-11, 08:52:32
Es wird empfohlen täglich

300g frisches Obst
300g frisches Gemüse und 500-600g Milchprodukte zu essen. Mit dem Geld unmöglich.

dr_prot0n
2010-02-11, 08:55:17
Es wird empfohlen täglich

300g frisches Obst
300g frisches Gemüse und 500-600g Milchprodukte zu essen. Mit dem Geld unmöglich.
Einfach mal so aus der Luft gegriffen um den TS bloßzustellen? Wo kommt denn dieser Unfug her? Gib doch mal Quellen an, bevor du hier einfach irgendwas postulierst!!

V2.0
2010-02-11, 09:05:01
Google mal aktuelle Ernährungsempfehlung für Jugendliche und sie Dir die Werte für 15-18 Jahre an.

Simon Moon
2010-02-11, 09:09:41
Es wird empfohlen täglich

300g frisches Obst
300g frisches Gemüse und 500-600g Milchprodukte zu essen. Mit dem Geld unmöglich.

Es wird noch viel empfohlen, die Frage ist immer wer empfiehlt es. Ganz gesund soll ja die Paläo-Diät (http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,676521,00.html) (http://www.thepaleodiet.com/faqs/#Basics) sein. Hätte den Vorteil, dass sie selbst Nahrung suchen können und keine Wohnung benötigten. Aber ich halte die Idee trotzdem für blöd.

Mr.Fency Pants
2010-02-11, 09:27:05
Du solltest dich mal schämen! Dein Geheuchel stinkt einfach bis zum Himmel - klar magst du nicht hören, wie man mit wenig Geld kocht, kriegst das Essen ja schliesslich von Mutti. Darum willst du auch keine Gutscheine. Selbst ein Arno Dübel ist mir verglichen mit dir sogar sympathisch - der sagt wenigstens klipp und klar, dass er das Geld gerne geschenkt nimmt. Aber du kannst nur jammern, jammern, jammern! Selbst wenn jemand einen Rat gibt, schlägst du ihn lieber aus und sagst dem Ratgeber er soll sich schämen - du bist wirklich einmalig...

Denkst du etwa die Welt wird sich zum bessern wenden, wenn du nur genug lange zuhause rumsitzt und jammerst? Zwischen dem Jammern dann eine BR gucken oder etwas Xbox zocken, und dann wieder jammern, dass man ja so wenig Geld hat und sich nicht gesund ernähren könnte - und wenn dann jemand zeigt, wie es doch geht, soll er sich gefälligst schämen...


Du willst schlussendlich garkeine Hilfe, du willst nur mehr Kohle - gibs doch wenigstens offen zu!

Danke, dass da mal jemand so offen ausspricht. Ich hab mir in der Vergangenheit schon mal die Mühe gemacht hier mal zu posten, wie eine Ernährung mit wenig Geld aussehen könnte, weil es hiess, das ist nicht möglich. Klar gibts dafür nicht ständig Biokost aus dem Biosupermarkt, aber man kommt damit hin. Das Einzige was zurück kam, war meckern, meckern, meckern und dann noch fordern, fordern, fordern.

@Peterxy: bei kleinem Budget kann man sich halt keinen frischen Fisch leisten, bei dem 500g fast 5€ kosten, sollte klar sein. Und genau solche Aussagen wie "Jaaa, und wenn wir paar "theoretische" Euros drauflegen bekommen wir auch einen großen Sack Kartoffeln. Damit wären die 2.66Euro (der TE spricht ja von 80Euro/Monat) leider zwar schon lange mehr als aufgebraucht, aber das macht ja nix - denn man könnte ja schließlich nun täglich morgens + mittags + abends die Kartoffeln fressen." zeigen schon, dass du meine Vermutungen, dass viele gar nicht kochen können, oder wissen, was man mit Lebensmittel anfangen kann, voll bestätigst. Es gibt Kochbücher und Kochkurse (kostenlos!) für Leute, die wenig Geld zur Verfügung haben. Aber anstatt sich mal zu informieren wird lieber "Frechheit!" geschrieen und sich beschwert, ist einfacher und erfordert ja auch kaum Aktivität.

Wenn ich wenig Geld zur Verfügung habe, dann kann ich mich entweder in einem HW Internetforum beschweren (jau, genau dadurch wird sich was ändern), ich werde selbst (politisch) aktiv, damit sich was ändert oder ich versuche die Zeit, in der die Situation nicht einfach ist, bestmöglich zu überbrücken. Aber da ist dann das Problem, dass man aktiv werden müsste. Also lieber Punkt 1 weiter verfolgen, macht ja auch Sinn :freak:. Ende vom Lied: 2-3 Jahre später schimpft sich immer noch die Seele über die ungerechte Gesellschaft in irgendwelchen Foren aus dem Leib und nix hat sich geändert, ganz großes Kino. :crazy:

sw0rdfish
2010-02-11, 09:27:30
Solange bei vielen im Monat hunderte von € in Rauch auf gehen, brauch man sich nicht über die ungesunde Ernährung der Kinder zu beschweren. Tatsache ist, das es die meisten auch nicht mit mehr Geld hinbekommen würden. Auch muss man mal sehen, dass die Gesellschaft nicht dafür da ist jedem alles zu ermöglichen. Was ein menschenwürdiges Dasein ist kann ich persönlich nicht festlegen, aber ich als Student muss mich auch oft einschränken. Im Kino war ich zuletzt ende letzten Jahres mit meiner Mutter. :freak: Ich würde auch gerne mal ins Sportstudio gehen, kann ich mir aber nicht leisten (zum Glück gibts Uni Sport).
Sich von so wenig Geld vernünftig zu ernähren ist sicherlich ein Problem. Das haben anderen Leute aber auch. Im Focus ist diese Woche auch so eine schöne Rechnung ob sich Arbeiten noch lohnt...

Tark
2010-02-11, 10:23:52
Warum kommt hier ständig ein neuer Struppi angerannt, der von seinen Eltern mit Frohlix und Kauknochen zur Bescheidenheit erzogen wurde, und macht sich zum Maß der Dinge.

Ist es wirklich so schwer. Neben Miete und Krankenkasse, bekommt ein ALG 2 Empfänger ca. 350€ zur freien Verfügung, nachdem er sämtlichen eigenen Besitz aufbrauchen mußte.
Wie er damit haushaltet, wo er seine Prioritäten setzt, geht niemanden was an.
Wir haben noch immer ein Grundgesetzt und da steht die Wahrung der Würde eines Menschen an exponierter Stelle. Zu dieser Würde gehört es auch, frei darüber zu entscheiden.

HuHa hat alles schön beschrieben, muß daher gar nicht wiederholt werden.

Verallgemeinerungen in der Art, daß Hartz IV Empfänger eh nur Saufen und Rauchen, ihre Kinder verwahrlosen lassen, den ganzen Tag Playsation und XBOX auf ihren 42 Zoll Flatscreens spielen, sind doch nichts als Hetze. Natürlich gibt es das auch, aber doch nicht ausschließlich.

Schrotti
2010-02-11, 10:27:39
Sorry aber knapp 4€ am Tag reichen vorne und hinten nicht.

Ich musste schon von Hartz IV leben und habe keine Fertigprodukte zu mir genommen.

Simon Moon
2010-02-11, 10:44:02
Verallgemeinerungen in der Art, daß Hartz IV Empfänger eh nur Saufen und Rauchen, ihre Kinder verwahrlosen lassen, den ganzen Tag Playsation und XBOX auf ihren 42 Zoll Flatscreens spielen, sind doch nichts als Hetze. Natürlich gibt es das auch, aber doch nicht ausschließlich.

Ich geb dir recht, aber ich beziehe mich auf keine Verallgemeinerungen. Wer sein essen sowieso nicht selber kocht (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=7833217&postcount=280), sollte nicht Leuten die Kochbücher für kleines Budget machen vorschreiben sie sollen sich schämen. Es geht ihm nicht um Recht oder Prioritäten bei Marc, es geht darum zu bekommen was man kann. Du hast 1500€ und bist zufrieden? Egal, fordere mehr, aber wehe du gibst Tipps zum sparen - dann sei dir Marcs Verachtung gewiss. Denn sparen ist ist nicht, Verzicht? Wieso denn, es ist da sowieso da, also kann ichs auch haben.

Versteh mich nicht falsch, ich bin prinzipiell ziemlich sozial eingestellt, aber die ständig selbe Leier von derselben Person, die konstant den sterbenden Schwan spielt, abers eigentlich ganz gut hat im Vergleich zum durchschnittlichen HartzIV Empfänger, ist einfach unerträglich.

Peterxy
2010-02-11, 11:00:40
Ihr seid beide wirklich sehr gut im BS schreiben. Aber an den schwachsinnigen Aussagen erkennt man imo, dass an HartzIV doch nicht soviel falsch sein kann.

Jaa, jaa - in Theoriegeplapper sind hier alle ganz groß. Selbst das angeprochene H4 Koch geht anscheinend von ca 150Euro im Monat aus. Und falls du es verpaßt hast, hat der TE im Eingangsthreath die These in den Raum das das eigentlich alles noch viel zu viel wäre und das man sich mit 80Euro total gesund ernähren kann.

Klar BS schreiben kann jeder.
Komisch nur, wenn du so clever bist - warum posteste nichtmal einen "gesunden Ernährungsplan" der mit 2.66Euro täglich auskommt. :rolleyes:

Alle können hier nur von dir lernen.
:massa: Bitte, bitte laß uns alle an deinem geheimen 2.66Euro Wissen doch bitte bitte teilhaben.

derpinguin
2010-02-11, 11:17:07
Ja schon eine Frechheit, dass man für nicht arbeiten wenig Geld bekommt. Was die echte Frechheit ist, ist das manche auch für arbeiten wenig Geld bekommen. Denkt mal drüber nach.

Mark3Dfx
2010-02-11, 11:17:51
Daher kürzen, kürzen und noch mal kürzen wäre das richtige...
Solange das Geld bei den Sozialschmarotzern...
Wenn noch Kinder ins Spiel kommen lebt eine XXX Familie doch wie die Made im Speck...
Die Woche war auch eine schönes Rechenbeispiel in der "Bild"..
Das es Familien gibt die trotz Doppelverdienst weniger im Monat haben als dieses Pack scheinen die gar nicht zu wissen...


Ich fasse zusammen
Aktuelle Springer/BILD Hetze gegen Harzer...
Bei Dir -> Mission accomplished! :uclap:

http://www3.ndr.de/flash/zapp/interactivePlayer.html?xml=zappsendung174-interactiveBroadcasts.xml&sr=zapp&bid=hartzvier112

mii
2010-02-11, 11:30:50
Das hier anscheinend nichts ohne Anfeindungen geht. tststs


@ 80 EUR
Ich habe nicht geschrieben, das sich jeder genauso von 80 eur ernähren kann.
Außerdem geht es auch nicht um die 80 EUR sondern um die 118 EUR die zur Verfügung stehen

Gemüse (TK), Brot, Wurstaufschnitt, Käse, Eier, Milch, Nudeln, Kartoffeln, Margarine ... sind alles "Cent-Artikel" beim Aldi.

Selbst einige Sorten frisches Gemüse kostet nicht so viel.

Wenn man beim Rewe, oder anderen Premium-Märkten einkaufen geht, zahlt man direkt 30% mehr als beim Aldi.

Beispiel für günstige und gesunde ernährung:

Geschmorrter Wirsing:
Wirsingkohl (1) + Hack (TK)(500g) + kartoffeln (500g) = ca. 3,50 EUR - 4,50 EUR
sind ca. 3,5 kg zubereitet nahrung. Entspricht guten 6 Portionen. Rest kann man einfrieren.

75 cent pro Portion


Hühnereintopf:
Suppenhuhn (ca. 3 EUR) + Suppengrün (Möhre, Sellerie, etc.) + Kartoffeln = 5 EUR ca. 5 Liter Suppe, 10 Portionen

50 cent pro Portion

Man kann vieles, wenn man auf Menge kocht, sehr günstig zubereiten.


Was selten auf dem Speiseplan steht ist z.b. geräucheter Lachs, allg. frischer Fisch, frisches Fleisch, Nackensteaks in künstlicher roter oder grüner Marinade,
der Premium-Hinterschinken, besondere Käseaufschnitte/Weichkäse, Kaviarersatz, Räucherforelle, Krebsfleisch, Garnelen, Wasser/Honig-Melonen, Süßigkeiten und Chips/Snacks, Müsli und sonstige exotische Zutaten.

Also Singles kommen damit problemlos hin, bzw. muss mehr einfrieren/öfters das selbe essen.

Eine Familie oder WG kann sich bei 4 EUR pro Person pro Tag noch besser davon ernähren.
Denn: Single-freundliche Abpackungen sind bei manchen Lebensmitteln nicht gegeben, wo man
jeden Tag das selbe essen muss, damit es nicht verdirbt, nur weil man es nicht einfrieren kann?!



@Alexander

Das mit dem mineralwasserpreis war mehr symbolisch. Und ja, ich gebe dir auch recht was den Geschmack von Leitungswasser angeht. Trinkwasserquali ist es aber auf jeden fall.

Auch wenn diese 4 EUR nur all zu "theoretisch zur Verfügung stehen": ich greife nur das Argument auf wie es öffentlich angesprochen wird und da wird nun mal behauptet das 4 eur pro Tag zu wenig sind um sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Das viele anderen Sachen in H4 zu niedrig kalkuliert sind ist offensichtlich ein Fakt.

@Tark

mii schreib doch deinen tollen Tips mal in ein echtes Hartz IV Forum, ich denke, die werden dir für so viel 'leerreichen' BS wirklich dankbar sein.

Ich beziehe mich darauf, das im klartext behauptet wird, das 3,94 EUR pro Tag nicht reichen um sich gesund zu ernähren und nicht das "der rest von meinem hartz-iv-geld, der übrig bleibt, nicht zum essen reicht."

@V2.0
Frisches Gemüse und Obst hat längst nicht immer den Nährwert den es haben sollte.
TK-Gemüse, da meist erntefrisch eingefroren, halte ich für gesünder.
Vitamin/Mineraltabletten(Kombi) sind als Nahrungsergänzung schon fast besser geeignet.
Abgesehen davon, selbst wenn diese mengenangaben stimmen und sinnvoll sind, kenne ich niemanden wirklich niiiemanden und selbst noch nie in den Medien davon gehört, gelesen oder gesehen das sich jemand so ernährt.
Dennoch sollte der Tagesbetrag für die Ernährung eine gesunde und sinnvolle Ernährung ermöglichen.

@Bild-Zeitung

Da möchte ich nur mal klarstellen, das ich davon Abstand nehme und die Artikel dieses Blattes keines Wegs als Grundlage verwende.

@Ausnahmen
Was H4 klar nicht berücksichtigt sind Krankheiten, welche die Ernährung besondere Gewichtung beimessen lassen.


@Ansonsten
Ich wollte mit diesem Thread kein Missbrauch anklagen oder sagen das H4 so definitiv genug ist, sondern nur den Aspekt der Ernährung auseinander nehmen.

Was "kochen und Zeit" angeht. Es ist durchaus möglich viele Gerichte innerhalb von 10 - 15 Minuten zu kochen.

Vielleicht noch als Ergänzung: Ich bin gelernter Koch und spreche daher in einiger Hinsicht aus Erfahrung was kochen und Ernährung angeht.
Nehme aber auch gerne Kritik oder Anmerkungen entgegen bei Punkten die ich vergessen habe zu berücksichtigen.

Watson007
2010-02-11, 11:50:45
Die Autoren dieses Buches sollten sich was schämen. Das habe ich schon vergangenen Jahr nach ihrem Auftritt bei sternTV gesagt. Kameradenschweine.

wieso sollten sie sich dafür schämen? Erläuterung please.

Ansich finde ich die Idee lobenswert, aber das es dafür schon ein Buch braucht sagt doch alles...

Anadur
2010-02-11, 11:51:31
Wenn man beim Rewe, oder anderen Premium-Märkten einkaufen geht, zahlt man direkt 30% mehr als beim Aldi.

Beispiel für günstige und gesunde ernährung:

Geschmorrter Wirsing:
Wirsingkohl (1) + Hack (TK)(500g) + kartoffeln (500g) = ca. 3,50 EUR - 4,50 EUR




Sorry aber bereits hier ist das Thema durch. Günstig und Gesund hat sich bei der Erwähnung von ALDI bereits fast selbst erledigt, aber dann noch Hack aus der TK aufzählen bei den Preisvorstellungen? Wie bitte soll das gehen? Rein Wirtschaftlich betrachtet ist das nicht drin. Herstellungskosten, Transportkosten, Zwischenhändler, Lagerung, Steuer ... und schließlich wollen alle auch noch ein bisserl was verdienen an dem ganzen Kram. Jetzt überleg mal ob du für diesen Preis wirklich noch Qualität bekommst. Da hat ja Katzenfutter bessere Qualität als das was du aufzählst.

Filp
2010-02-11, 12:01:58
Es geht um die Mangelernährung, darum das 3,94 EUR nicht reichen würden um sich gesund zu ernähren.
Also unsere Jugendlichen in der Selbsversorgung bekommen nen Tagessatz um 5,70€ nur für die Verpflegung. Jugendhilfe bezahlt vom Steuerzahler.

dr_prot0n
2010-02-11, 12:02:53
Sorry aber bereits hier ist das Thema durch. Günstig und Gesund hat sich bei der Erwähnung von ALDI bereits fast selbst erledigt, aber dann noch Hack aus der TK aufzählen bei den Preisvorstellungen? Wie bitte soll das gehen? Rein Wirtschaftlich betrachtet ist das nicht drin. Herstellungskosten, Transportkosten, Zwischenhändler, Lagerung, Steuer ... und schließlich wollen alle auch noch ein bisserl was verdienen an dem ganzen Kram. Jetzt überleg mal ob du für diesen Preis wirklich noch Qualität bekommst. Da hat ja Katzenfutter bessere Qualität als das was du aufzählst.
Wenn du hochqualitatives Beef-Hack haben willst geh arbeiten, dann kannstes dir leisten! Das ist der Sinn der Sache.. :rolleyes:

mii
2010-02-11, 12:02:56
Sorry aber bereits hier ist das Thema durch. Günstig und Gesund hat sich bei der Erwähnung von ALDI bereits fast selbst erledigt, aber dann noch Hack aus der TK aufzählen bei den Preisvorstellungen? Wie bitte soll das gehen? Rein Wirtschaftlich betrachtet ist das nicht drin. Herstellungskosten, Transportkosten, Zwischenhändler, Lagerung, Steuer ... und schließlich wollen alle auch noch ein bisserl was verdienen an dem ganzen Kram. Jetzt überleg mal ob du für diesen Preis wirklich noch Qualität bekommst. Da hat ja Katzenfutter bessere Qualität als das was du aufzählst.

Schweinefleisch ist in der menge nicht ungesund und liefert Geschmack, Fette und Eiweiß. Ich denke bei Aldi werden die eine Qualitätskontrolle haben und somit wird da kein gammelfleisch verpackt.

Was ist jetzt an tiefgefrohrenen Hackfleisch so schlimm?
Konsistenz und Geschmack leidet ein wenig aber ansonsten ...

Man kann sich auch frisches Hack kaufen, dann ist der Fleischanteil doppelt so teuer. Das komplette Gericht aber immer noch günstig.

Ansonsten überleg dir mal warum aldi so günstig ist! Bestimmt nicht wegen minderer Qualität.

Morale
2010-02-11, 12:07:09
Also ich geben ca. jeden Tag so 5-6 Euro für Essen und Trinken aus, hab da aber Sparpotenzial (was ich nicht nutze, weil ist ja mein verdientes Geld :> )

Für 4 Euro kann man, wenn man selber kocht und Preise vergleicht, sicherlich gesund leben.

Ein Sack Kartoffel kostet z.b 2 Euro, hält aber auch für 3 Mahlzeiten.

PS: Ich kauf auch fast nur beim Aldi, ab und an Edeka, Sachen schmecken fast gleich.
Lidl kann ich net ab da schmeckt alles irgendwie billig, aber Aldi ist ok.
Erst gestern Bratwürste und Kartoffelsalat zum Abendessen gehabt, für ca. 1,50.

Mordred
2010-02-11, 12:18:32
Ist Marc H4? ... und steht auf Pedobär? seltsame Kombination
wird schon seine Gründe haben warum er auf meiner Ignor ist.

Schonmal 2 Vorraussetzungen für den Oldfag erfüllt.

Watson007
2010-02-11, 12:31:42
alleine schon deine Aussage das man mit Kindergeld wie die Made im Speck leben würde, disqualifiziert dich :freak:

welcome to my ignorelist

Tesseract
2010-02-11, 12:34:26
Sorry aber bereits hier ist das Thema durch. Günstig und Gesund hat sich bei der Erwähnung von ALDI bereits fast selbst erledigt, aber dann noch Hack aus der TK aufzählen bei den Preisvorstellungen?

ich weiß nicht wie das in deutschland ist, aber in österreich hat aldi(hofer) in vielen bereichen (gerade bei z.B. obst oder gemüse) trotz des geringen preises besseres zeug als viele anderen ketten die preislich deutlich höher liegen.

drexsack
2010-02-11, 12:47:07
Also wenn Aldi zu schlecht sein soll, weiss ich auch nicht mehr weiter.

noid
2010-02-11, 12:50:08
Schweinefleisch ist in der menge nicht ungesund und liefert Geschmack, Fette und Eiweiß. Ich denke bei Aldi werden die eine Qualitätskontrolle haben und somit wird da kein gammelfleisch verpackt.

Was ist jetzt an tiefgefrohrenen Hackfleisch so schlimm?
Konsistenz und Geschmack leidet ein wenig aber ansonsten ...

Man kann sich auch frisches Hack kaufen, dann ist der Fleischanteil doppelt so teuer. Das komplette Gericht aber immer noch günstig.

Ansonsten überleg dir mal warum aldi so günstig ist! Bestimmt nicht wegen minderer Qualität.

Sicherlich nicht - aber in einer Kultur, die oftmals auf "top notch" und Spitzenblabla abfährt braucht man sich nicht wundern warum TK Nahrung verpöhnt ist.
Ich kenn' das auch, die Fragen warum man sich nicht das Spitzenprodukt kauft, warum man sich dies und jenes kauft. Weil's bei genauer Betrachtung reines Wunschdenken ist, dass diese Produkte dann soviel besser sind.

Alexander
2010-02-11, 12:50:25
Wenn noch Kinder ins Spiel kommen lebt eine XXX Familie doch wie die Made im Speck wenn man diese Beträge sieht.
Die Woche war auch eine schönes Rechenbeispiel in der "Bild" da bekam eine 4 köpfige Familie mit allen Zuschüssen ihre 2500€ pro Monat und selbst da wurde noch gejammert von der Familie (300€ pro Jahr für Schuhe pro Kind sind zu wenig, die 7,50€ pro Monat für den Fussballverein soll noch bezahlt werden, ins Kino würde man auch gerne öfters gehen etc.) :ucrazy:
Das es Familien gibt die trotz Doppelverdienst weniger im Monat haben als dieses Pack scheinen die gar nicht zu wissen.

Hallo Bildzeitungsleser. Von nix ne Ahnung ....................

Die Zahlen sind völlig realitätsfremd. Aber hauptsache Bildzeitung und ein Bier in der Hand.

Philipus II
2010-02-11, 12:52:36
Naja, es gibt für alle Bücher und Filme.

Spasstiger
2010-02-11, 12:55:28
ich weiß nicht wie das in deutschland ist, aber in österreich hat aldi(hofer) in vielen bereichen (gerade bei z.B. obst oder gemüse) trotz des geringen preises besseres zeug als viele anderen ketten die preislich deutlich höher liegen.
Hofer hat definitiv das bessere Angebot an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln als Aldi. Teilweise bekommt man da echt Sachen, für die man in Deutschland in ein Feinkostgeschäft gehen muss.
Gut, manche Sachen kann man voll vergessen, z.B. den den Quark (Topfen) von Hofer. Extrem trocken, bröselig und geschmacklich auch eher zum Weglaufen. Und die Packung war noch nicht abgelaufen oder aufgerissen.

Fiedler
2010-02-11, 12:56:46
Erstmal : Ich finde das mii die Frage gestellt hat, geht natürlich in Ordnung. Er hat ja extra noch in seinem Eingangspost geschrieben, daß es kein Hartz IV bashing sein soll oder er es schön reden will. Also kein Grund ihn zu kritisieren.

@Topic
Mein erster Gedanke war, daß 4€ am Tag reichen müssten. Ich weiss es aber nicht genau, da ich selber nicht in Discountern einkaufe (bis auf die Bio-Garnelen im Aldi und Tipp : den besten fertigen Apfelstrudel auch beim Aldi - warm aus dem Ofen mit Puderzucker-mmhh=)).
Nach kurzem Googeln bin ich darauf (http://www.sozialhilfe24.de/forum/hartz-iv-kochbuch-backen-und-kochen-mit-hartz-4/guenstig-kochen-8896.html) gestoßen : Ein Essensplan für ein par Wochen für deutlich weniger. Klingt ganz plausibel finde ich.

Das es für einen Hartz IV Empfänger trotzdem fast unmöglich ist, sich vernünftig zu ernähren hat andere Gründe. Einmal an dem was Alexander schon angesprochen hat :
mii, du solltest bei der Rechnerei bedenken, dass man die 4€ allzu oft nur theoretisch zur Verfügung hat, da in sehr vielen Bereichen die Beträge viel zu niedrig angesetzt worden sind. Allein die Tatsache dass vielfach die Miete nicht komplett übernommen wird ...... Oder weil bei praktisch niemandem die komplette Gasrechnung übernommen wird, führt dazu, dass man beim Essen noch mehr spart.
Aus dem Bereich gibt es noch viele Beispiele.Zwei die ich ich sehr gut nachvollziehen kann bzw. miterlebt habe sind, zum einen dass es im Jahr 12€ für Fahrradreparaturen gibt. Wer wie ich viel Fahrrad fährt, weiß daß das ein Witz ist. Wenn dir, sagen wir mal, die Kette im Februar kaputt geht sind die 12€ weg. Und wenn du dann im April neue Zahnkränze brauchst, bist du mindestens 24€ los. Statt das Fahrrad jetzt zwei Jahre in den Schuppen zu stellen, weil du das Geld nicht hast, sparst du es natürlich irgendwo ein. Und da bleibt meist nur das Essen.
Das andere Beispiel ist von meiner Schwester, die über ein Jahr Hartz IV bekommen hat. Was ihr am meisten auf die Nerven gegangen ist, war das es schwer war Kontakt zu Freunden zu halten. Es gibt 10€ im Monat fürs weggehen, und wenn du in einem Alter bist bzw. die Art von Freunden hast die Abends oft weggehen, bist du halt meistens nicht dabei.Am Anfang lässt du dich vielleicht noch öfter einladen, aber irgendwann willst du das auch nicht mehr. Klar muss man einem Hartz IV Empfänger kein Leben in Saus und Braus finanzieren, aber etwas mehr zur sozio-kulturellen Teilnahme wäre schon nötig. Muss ja nicht viel sein, aber mit 30€ mehr könntest du wenigstens ein oder zweimal die Woche mitgehen.

Solche Beispiele gibt es eine Menge, und das führt dazu daß einem Hartz IV Empfänger die 4€ eben nicht zu Verfügung stehen.

Ein anderes Problem ist die Fähigkeit lecker zu kochen. Du bist Koch, bei mir weiß ich daß es viele Jahre gedauert hat bis ich passabel Kochen konnte (und mein Repertoire ist immer noch ziemlich eingeschränkt). Wo soll das bei einem Hartz IV Empfänger auf die Schnelle herkommen? Viele haben doch keine Ahnung ob sie jetzt Thymian oder Rosmarin ans Essen machen sollen (überspitzt gesagt).


Wenn noch Kinder ins Spiel kommen lebt eine XXX Familie doch wie die Made im Speck wenn man diese Beträge sieht.
Die Woche war auch eine schönes Rechenbeispiel in der "Bild"
Wenn die einzige Bildung die Bild-Zeitung ist, sollte man nicht noch damit protzen:down: (Wenn das jetzt arrogant klingt, ist das durchaus beabsichtigt).

noid
2010-02-11, 13:06:15
Das mit dem Kochen ist jetzt auch nicht so schwer. Wann Fleisch gar ist, dass man sich nicht vergiftet, wann Kartoffeln gut sind - alles recht schnell erlernbar.
Über den Geschmack kann man sich streiten, aber muss man deswegen dann alles fertig kaufen?

Preislich machen sich die Fertigpordukte teils recht schlecht. Ein etwas unpassendes Beispiel, aber Tunfisch gibt es mariniert und natur. Geschmacklich kann man den Fisch sogar mit Kräuterbutter selber nach dem braten/grillen verfeinern - spare dabei noch 2€ (ich weiss, die Preisklasse ist schon total falsch, aber auch bei teureren Sachen merkt man fertig und selber machen)

huha
2010-02-11, 13:17:58
Gemüse (TK), Brot, Wurstaufschnitt, Käse, Eier, Milch, Nudeln, Kartoffeln, Margarine ... sind alles "Cent-Artikel" beim Aldi.

TK-Gemüse ist ein Scheiß. Abwechslungsreiche Gerichte sind nur mit frischem Gemüse möglich, da dieses nicht so durchwässert ist. Einen TK-Broccoli kann man beispielsweise nicht anbraten, mit frischem Broccoli geht das ganz gut. Ebenso sieht es eigentlich mit 90% des Tiefkühlgemüses aus.

Beispiel für günstige und gesunde ernährung:

Geschmorrter Wirsing:
Wirsingkohl (1) + Hack (TK)(500g) + kartoffeln (500g) = ca. 3,50 EUR - 4,50 EUR
sind ca. 3,5 kg zubereitet nahrung. Entspricht guten 6 Portionen. Rest kann man einfrieren.

75 cent pro Portion

Hühnereintopf:
Suppenhuhn (ca. 3 EUR) + Suppengrün (Möhre, Sellerie, etc.) + Kartoffeln = 5 EUR ca. 5 Liter Suppe, 10 Portionen

50 cent pro Portion

Wenn ich mich so ernähren müßte, würd ich zum Arzt gehen und mir einen Tropf legen lassen. Deine Vorschläge sind einfach nur widerlich und entsprechen der typischen deutschen kulinarischen Ignoranz, einfach alles irgendwie totgekocht zusammenzuschmeißen, idealerweise mit Kartoffeln.
Man kann das essen, aber es ist kein Essen, das man gerne ißt. Und zu einem erfüllten Leben, das auch Arbeitslosen zusteht, gehört auch, daß man keinen widerlichen Scheiß essen muß, nur weil man sich nichts Vernünftiges leisten kann.
Natürlich waren deine Sachen nur exemplarisch, man kann sich auch ein Pilzomelette für unter 4 Euro machen, aber ständig wollte ich das auch nicht essen.
Abwechslungsreiche Ernährung braucht Geld. Mit 4 Euro kann man das realisieren, aber es ist ein schwieriger Spagat und wird sicher nicht immer funktionieren.


Man kann vieles, wenn man auf Menge kocht, sehr günstig zubereiten.
Leider lassen sich Lebensmittel nur begrenzt aufheben. Durch Einfrieren wird die Konsistenz von nahezu allem zerstört, das nicht sowieso schon zerkocht war.


Frisches Gemüse und Obst hat längst nicht immer den Nährwert den es haben sollte.
TK-Gemüse, da meist erntefrisch eingefroren, halte ich für gesünder.
Vitamin/Mineraltabletten(Kombi) sind als Nahrungsergänzung schon fast besser geeignet.

Das ist kein Argument. Wer so argumentiert, kann auch für wesentlich weniger Geld gesund leben, da einfach nur die günstigsten Produkte zusammengerührt werden müssen, um eine bestimmte Kombination von Mineralstoffen, Vitaminen, Kohlenhydraten und Eiweiß zu erhalten (übrigens ein interessantes mathematisches Problem, ist AFAIK sogar NP-complete).
Tiefkühlgemüse eignet sich nur für wenige Gerichte. Man kann das Zeug nicht roh essen, weil es zu matschig ist. Man kann es nicht anbraten, weil es zu wässrig und matschig ist. Man kann es eigentlich nur kochen, aber so entfaltet sich kaum ein Geschmack und außerdem wird es da auch matschig. Bei den Zutaten geht's ja nicht nur darum, daß es "gesund" (was auch immer das heißen mag; unter diesem Gesichtspunkt müßte man Allen Rhabarber verwehren) ist, sondern auch um die Konsistenz etc.

Es gibt natürlich günstiges Gemüse und teures Gemüse. Das Problem ist, daß man oftmals mit sehr schwankender Qualität und Auswahl konfrontiert wird, gerade bei Lebensmitteldiscountern (bisweilen sind klassische Supermärkte auch nicht besser, aber darum geht's hier ja nicht). Wenn ich aber durch meine finanziellen Mittel dazu gezwungen bin, klar minderwertige Ware zu kaufen, dann halte ich das für kontraproduktiv. Erstens ist das Zeug minderwertig, zweitens werden dadurch die Händler darin bestätigt, daß sie auch minderwertiges Zeug problemlos in den Verkauf geben können. Manche Lebensmittel sind katastrophal billig, da wundert man sich, wie man mit deren Herstellung seinen Unterhalt verdienen kann.


@Ausnahmen
Was H4 klar nicht berücksichtigt sind Krankheiten, welche die Ernährung besondere Gewichtung beimessen lassen.

Sollte das aber nicht berücksichtigt werden? Der Satz berücksichtigt auch Ausgaben für Zigaretten (finde ich gut, Raucher sind süchtig, da ist es sinnvoll, ihnen Geld dafür zu geben. Täte man das nicht, würde so lange "optimiert," bis irgendwo Geld verfügbar wäre), wobei nicht jeder raucht. Es wäre daher nur recht und billig, auch Ausgaben für besondere Ernährung pauschal einzukalkulieren.

Ich wollte mit diesem Thread kein Missbrauch anklagen oder sagen das H4 so definitiv genug ist, sondern nur den Aspekt der Ernährung auseinander nehmen.

Man kann ihn halt nicht auseinandernehmen, weil er so vielschichtig ist. Je nachdem, was du mit dem ALG2 bezwecken willst, gibt es auch unterschiedliche Sichtweisen auf identische Tatsachen und Fakten. Wenn es darum geht, das Überleben der Personen zu sichern, dann kann man den Satz noch viel weiter zusammenstreichen, denn zum Überleben braucht man nicht viel Geld. Vielleicht wäre es dann sogar sinnvoll, die Leute aufgrund von Synergieeffekten zu internieren. Wenn es allerdings darum geht, den Leuten ein angemessenes Leben zu ermöglichen, das es ihnen ermöglicht, am öffentlichen Leben teilzunehmen, dann sehen identische Tatsachen schon wieder ganz anders aus. Es ist primär eine Definitionsfrage, wobei man beachten muß (was wohl gerade diejenigen, die der Meinung sind, Arbeitslosigkeit müsse bestraft werden, gerne übersehen), daß es nicht nur junge Leute gibt, die nicht arbeiten wollen, sondern auch genügend 55-jährige, die einfach keine Arbeit mehr finden. Wenn man nicht gerade besonders hochqualifiziert ist, dann geht das in diesem Alter einfach nicht mehr und die Zukunft besteht aus 10 Jahren ALG2 mit anschließender mickriger Rente. Ich halte es daher nicht für sinnvoll, Leute dafür zu bestrafen, daß sie nicht arbeiten (können); das erinnert an totalitäre Systeme.

Was "kochen und Zeit" angeht. Es ist durchaus möglich viele Gerichte innerhalb von 10 - 15 Minuten zu kochen.

Vielleicht noch als Ergänzung: Ich bin gelernter Koch und spreche daher in einiger Hinsicht aus Erfahrung was kochen und Ernährung angeht.
Nehme aber auch gerne Kritik oder Anmerkungen entgegen bei Punkten die ich vergessen habe zu berücksichtigen.

Es ist kaum möglich, in 10-15 Minuten irgendwas zu kochen, was nicht gerade vorgekocht ist oder nur aus Eiern besteht ;), wobei ich die Vorbereitungszeit mit einrechne. Ich ernähre mich auch oft von wenig Geld, was allerdings eher dem geschuldet ist, daß ich keine Zeit habe, großartig zu kochen, wenn intensiv gelernt werden muß. Aber nach einigen Wochen hängt einem das dermaßen zum Halse heraus, ich könnte so nicht die ganze Zeit leben.

-huha

Morale
2010-02-11, 13:26:54
Huha nur weil du keine Kartoffeln magst (Kindheitstrauma?) musst du das essen nicht schlecht machen.

Sicherlich steht die Kartoffel eher für Hausmannskost und nicht für ein drölf Sterne Essen, aber so wie du das beschreibst klingt das als ob die Kartoffel das schlimmste ist was dem Essen passieren kann.

Ich z.b. esse gerne Karoffeln + X und es schmeckt mir.
Natürlich auch nicht jeden Tag aber 2 bis 4 mal die Woche was mit Kartoffeln kann ich vertragen ohne das es mir zum Halse raushängt.

noid
2010-02-11, 13:27:18
huha,
deine Signatur ist hier genau treffend. Es geht nicht darum höchste Gaumenfreuden zu erlangen, sondern sich _ausgewogen_ und akzeptabel gesund zu ernähren. Und hier steht TK in keinem Widerspruch dazu. Dagegen kann man nichts aus medizinischer Sicht sagen, lediglich dein persönliches Empfinden scheint hier gestört zu sein. Ob sich das jummy oder matschig auf deiner Zunge anfühlt ist mir dann total rille (ja, auch wenn du nicht an deiner Lage schuld bist!)

Deinen langen Text in Ehren, aber hier ist er total fehl am Platz.

Alexander
2010-02-11, 13:29:03
Beispiel für günstige und gesunde ernährung:

Geschmorrter Wirsing:
Wirsingkohl (1) + Hack (TK)(500g) + kartoffeln (500g) = ca. 3,50 EUR - 4,50 EUR
sind ca. 3,5 kg zubereitet nahrung. Entspricht guten 6 Portionen. Rest kann man einfrieren.

75 cent pro Portion
lol Aus welchem Rezeptbuch hast du das abgeschrieben? Typisch deutsche Mengenangaben. 2 Kartoffeln pro Nase und man ist satt. Zumindest 20 Minuten lang. :freak:

Wenn wir hier zu dritt essen, dann geht gleich 1kg Kartoffeln drauf. Die 500g Hack würden reichen, wenn man zum Ausgleich mehr Kohl isst, als man will. Vom Kohl würde etwas über bleiben. ---> Da oben sind 3 Portionen und nicht 6. Und nein, hier ist keiner übergewichtig. Auch arbeitet hier keiner auf dem Bau und braucht deswegen extra viele Kalorien.

In Deutschland sind alle Mengenangaben völlig für den Arsch. Beispiel: "Ein Beutel Kartoffelpüree für 4 Personen." Ich brauche 2 Beutel für 3 Personen. Und dies reicht nur, wenn neben Fleisch das Grünzeug mind. 1/3 der Mahlzeit ausmacht.


Hühnereintopf:
Suppenhuhn (ca. 3 EUR) + Suppengrün (Möhre, Sellerie, etc.) + Kartoffeln = 5 EUR ca. 5 Liter Suppe, 10 Portionen

50 cent pro Portion

Man kann vieles, wenn man auf Menge kocht, sehr günstig zubereiten.

Was denn nun? Wolltest du gesunde Ernährung oder einfrieren, aufwärmen und alle Vitamine killen? Entscheide dich mal.


Du hast dir zum Diskutieren offensichtlich ein Thema ausgesucht von dem du nichts weisst.


Was selten auf dem Speiseplan steht ist z.b. geräucheter Lachs, allg. frischer Fisch, frisches Fleisch, Nackensteaks in künstlicher roter oder grüner Marinade,
der Premium-Hinterschinken, besondere Käseaufschnitte/Weichkäse, Kaviarersatz, Räucherforelle, Krebsfleisch, Garnelen, Wasser/Honig-Melonen, Süßigkeiten und Chips/Snacks, Müsli und sonstige exotische Zutaten.
Ich dachte du willst keine Anfeindungen. Wieso provozierst du dann derart?
Das nächste mal wenn sowas kommt kannst du dich regelrecht darauf verlassen, dass diese massenhaft kommen werden. Und dann kannst du uns vorheulen, wieso alle so feindselig sind. Das käme ja völlig überraschend. :rolleyes:

pest
2010-02-11, 13:31:59
also ich bzw. meine freundin und ich würden das mit den 4€ nie schaffen

von gemüse+fleisch+katoffeln würde ich wohl nach einer weile ernsthafte gesundheitliche probleme bekommen, außerdem schmeckt es nach nichts.

ich gebe allein für mein abendbrot gern mal 10-15€ aus.
allerdings weiß ich, das jeder da seine eigene strategie hat. ich habe kumpels die geben im ganzen monat max 100,-€ für essen aus, da gibt es aber ständig nudeln+tk-spinat oder ähnliches :freak:

allein am we (freitag-sonntag) geben wir gern 60,-€ aus, ka. wie ich das mit dem h4-satz machen würde (ich lebe von ~500€ im monat),
allerdings sollte man sich eben auch nicht so auf den regelsatz stürzen, da man eben nach zig anträgen rel. viel erstattet bekommt.

meine kurze subjektive meinung

Peterxy
2010-02-11, 13:33:25
Nach kurzem Googeln bin ich darauf gestoßen : Ein Essensplan für ein par Wochen für deutlich weniger. Klingt ganz plausibel finde ich.
Ein 5Personenhaushalt wo sich alle 5 abends um ne mickrige Thunfischdose balgen. :biggrin: *Super*
Wenn ich nur für mich alleine ne Pizza (also ich meine jetzt keine Kleinkinderpizza) und alle Zutaten (Mehl, Hefe, Käse, Tomatenmark, Zwiebeln,Thunfisch, Pilzdose usw.) im Aldi kaufe lande ich schon gut über 2Euro. Natürlich bleiben, Mehl, TMark, Trockenhefepäckchen und Zwiebeln über die man woanders später weiterverwenden kann, aber alleine
der billigste Gratinkäse kostet schon 1.29Euro
+ Thunfisch 79cent
+ Pilzdose 49cent.
Anhand daran kann man schon sehen wie unrealistisch diese "1Euro Kochrezepte" da sind, die angeblich für einen 5Personenhaushalt reichen sollen. :cool:

Den genauen Regelsatz von H4 kenne ich jetzt nicht (320Euro oder so??)
Ich selber habe zwar nicht die Not, sammel aber tatsächlich Kräuter, Bärlauch, Brennesseln, Löwenzahn, Sauerampfer, Pilze, Nüsse, Kastanien, Brombeeren, Holunderbeeren, Vogelbeeren, Sanddorn, Heidelbeeren, Schlehen, Pflaumen, Äpfel. (man glaubt nicht was man so alles an Leckerlies im Wald findet)
Kräuter, Gemüse und Obst decke ich selber tatsächlich "saisonal gratis" ab, doch 80 oder auch 150Euro Euro fänd ich dennoch nicht annährnd realistisch. Bei ausgewogener Ernährung & Kauf im SB Markt würd das H4 wohl fast komplett fürs Essen draufgehen. :cool:

Man kann an anderen Sachen vermutlich eher sparen wie z.b. Kleidung; gibt überall Kleiderstuben wo man schon für 1Euro tolle Sachen kaufen kann. Ne gebrauchte Hose kann man ertragen, minderwertiges Essen auf Dauer nicht.

Alexander
2010-02-11, 13:35:56
Huha nur weil du keine Kartoffeln magst (Kindheitstrauma?) musst du das essen nicht schlecht machen.

Sicherlich steht die Kartoffel eher für Hausmannskost und nicht für ein drölf Sterne Essen, aber so wie du das beschreibst klingt das als ob die Kartoffel das schlimmste ist was dem Essen passieren kann.

Ich z.b. esse gerne Karoffeln + X und es schmeckt mir.
Natürlich auch nicht jeden Tag aber 2 bis 4 mal die Woche was mit Kartoffeln kann ich vertragen ohne das es mir zum Halse raushängt.
Das wollte ich auch schreiben. Ich esse sehr gerne Kartoffen. Mindestens 4 mal die Woche.


Ach ja, es gibt bei ALG2 durchaus einen zusätzlichen Betrag für Lebensmittel bei Menschen, die nicht alles essen dürfen. Mein Onkel hat schwere Diabetes und bekommt diesen Zuschuss.

Morale
2010-02-11, 13:37:06
lol Aus welchem Rezeptbuch hast du das abgeschrieben? Typisch deutsche Mengenangaben. 2 Kartoffeln pro Nase und man ist satt. Zumindest 20 Minuten lang. :freak:


Da muss ich Alexander recht geben 500g Kartoffeln sind ja grade mal eine Portion (also 2 Teller, aber einmal satt werden) ^^

Ein 2,5 kg Sack Kartoffeln reicht bei mir für 3-4 Mahlzeiten.
Beim Preis von ~2 Euro trotzdem günstig.

Andre
2010-02-11, 13:38:21
huha,
deine Signatur ist hier genau treffend. Es geht nicht darum höchste Gaumenfreuden zu erlangen, sondern sich _ausgewogen_ und akzeptabel gesund zu ernähren. Und hier steht TK in keinem Widerspruch dazu. Dagegen kann man nichts aus medizinischer Sicht sagen, lediglich dein persönliches Empfinden scheint hier gestört zu sein. Ob sich das jummy oder matschig auf deiner Zunge anfühlt ist mir dann total rille (ja, auch wenn du nicht an deiner Lage schuld bist!)

Deinen langen Text in Ehren, aber hier ist er total fehl am Platz.

huha kann bestimmt auch erklären, warum selbst Ernährungswissenschaftler in vielen Fällen TK-Gemüse frischem Gemüse vorziehen oder mindestens gleichsetzen.

noid
2010-02-11, 13:39:00
Da muss ich Alexander recht geben 500g Kartoffeln sind ja grade mal eine Portion (also 2 Teller, aber einmal satt werden) ^^

Ein 2,5 kg Sack Kartoffeln reicht bei mir für 3-4 Mahlzeiten.
Beim Preis von ~2 Euro trotzdem günstig.

Als ich >110kg gewogen habe, hätte ich dem zugestimmt. Im Moment muss ich allerdings sagen, dass mir schon beim Gedanken an 500g Kartoffeln ziemlich schlecht wird. Und dann noch Hack und Kohl dazu? :upuke:

sw0rdfish
2010-02-11, 13:42:32
Warum kommt hier ständig ein neuer Struppi angerannt, der von seinen Eltern mit Frohlix und Kauknochen zur Bescheidenheit erzogen wurde, und macht sich zum Maß der Dinge.

Danke, dann kann ich es auch deutlicher sagen, der Staat ist dafür da, dass keiner Verhungert und das Minimum gehalten wird, persönliches Vergnügen muss jeder selber finanzieren. Wer nicht arbeitet kann auch nicht erwarten, dass er auf die gleiche Verpflegung zurückgreifen kann, wie jemand der jeden Tag um 6 aufsteht. So einfach ist das! :P
Wie schon mehrmals geschrieben gibt es genug Beispiele, wie man mit wenig Geld kochen kann. Ob das dann immer sooo gesund (mitzuckerobendrauf) ist, kann ich nicht beurteilen, aber s.o.

Was die Kinder angeht ist das eine klein wenig andere Lage. Aber nur mit mehr Geld für die Eltern kommt es da sicherlich zu keiner Verbesserung.

Morale
2010-02-11, 13:44:56
Als ich >110kg gewogen habe, hätte ich dem zugestimmt. Im Moment muss ich allerdings sagen, dass mir schon beim Gedanken an 500g Kartoffeln ziemlich schlecht wird. Und dann noch Hack und Kohl dazu? :upuke:
Naja morgens gibts bei mir Obst und Mittag auch Obst, eine Semmel oder nix ^^
Dann muss es abends schon etwas mehr sein =D

Hab zwar keinen Bauarbeiterknochenjob, aber auch keinen Bürojob.

Alexander
2010-02-11, 13:52:22
Ich esse ganz normal. Habe also 3 normale Mahlzeiten am Tag und nicht etwa nur einen Apfel + Kaffee zum Frühstück.

V2.0
2010-02-11, 13:59:25
Das wollte ich auch schreiben. Ich esse sehr gerne Kartoffen. Mindestens 4 mal die Woche.


Ach ja, es gibt bei ALG2 durchaus einen zusätzlichen Betrag für Lebensmittel bei Menschen, die nicht alles essen dürfen. Mein Onkel hat schwere Diabetes und bekommt diesen Zuschuss.

Das Extrageld kriegst Du aber nur bei schweren Krankheiten. Mit ner leichten Lakotseintoleranz kreigst Du nichts, aber laktosefreie Milchprodukte kosten nunmal tritzdem gerne das Doppelte.

dr_prot0n
2010-02-11, 14:02:49
Das Extrageld kriegst Du aber nur bei schweren Krankheiten. Mit ner leichten Lakotseintoleranz kreigst Du nichts, aber laktosefreie Milchprodukte kosten nunmal tritzdem gerne das Doppelte.
Und nochmal:
Danke, dann kann ich es auch deutlicher sagen, der Staat ist dafür da, dass keiner Verhungert und das Minimum gehalten wird, persönliches Vergnügen muss jeder selber finanzieren. Wer nicht arbeitet kann auch nicht erwarten, dass er auf die gleiche Verpflegung zurückgreifen kann, wie jemand der jeden Tag um 6 aufsteht. So einfach ist das! :P

!!!

Fiedler
2010-02-11, 14:16:17
Ein 5Personenhaushalt wo sich alle 5 abends um ne mickrige Thunfischdose balgen. :biggrin: *Super*
Wenn ich nur für mich alleine ne Pizza (also ich meine jetzt keine Kleinkinderpizza) und alle Zutaten (Mehl, Hefe, Käse, Tomatenmark, Zwiebeln,Thunfisch, Pilzdose usw.) im Aldi kaufe lande ich schon gut über 2Euro. Natürlich bleiben, Mehl, TMark, Trockenhefepäckchen und Zwiebeln über die man woanders später weiterverwenden kann, aber alleine
der billigste Gratinkäse kostet schon 1.29Euro
+ Thunfisch 79cent
+ Pilzdose 49cent.
Anhand daran kann man schon sehen wie unrealistisch diese "1Euro Kochrezepte" da sind, die angeblich für einen 5Personenhaushalt reichen sollen. :cool:

Der Thunfischsalat war ja nur eine Beigabe zu Brot mit Wurst und Marmelade.
Wie gesagt, ich kenne die Preise im Discounter nicht, außerdem ist es für einen Single noch viel teurer zu kochen als für drei Leute. Ganz unrealistisch erscheint es mir aber trotzdem nicht. Vielleicht irre ich mich aber auch. Warum es trotzdem nicht reicht, habe ich ja schon oben geschrieben.


Bei ausgewogener Ernährung & Kauf im SB Markt würd das H4 wohl fast komplett fürs Essen draufgehen. :cool:

Das nun doch nicht. Ich lebe in einer 4rer WG, und wir geben im Monat so 1200-1500€ für den Haushalt aus. Das heißt aber fast nur Bio, keine Discounter, den besten Metzger in der Stadt, Olivenöl für 10€ den halben Liter usw. Putz-Waschmittel und Klopapier sind auch schon enthalten.

doublehead
2010-02-11, 14:49:56
Und nochmal:

!!!
Es ist aber KEIN Vergnügen eine Laktoseintoleranz zu haben. Da fallen dann einfach mal Milch und viele Milchprodukte einfach so weg, weil man von den normalen Milchprodukten übelsten Dünnpfiff bekommt. Und irgendwie muss man ja an sein Eiweiss kommen. Das hat nichts mit Luxus zu tun.

Viper;7836287'].
Bestes Buch:
"Günstig und Ausgewogen Ernähren - Entsprechend dem Regelsatz Hartz IV" von Uwe Glinka und Kurt Meier

Davon gibt es jedes Jahr eine neue Ausgabe mit angepassten Preisen und Mahlzeiten. Es ist auch für Nicht-H4-Empfänger sehr zu empfehlen!

Frage : Übernimmt das Amt die Kosten für das Buch, oder soll der Leistungsbezieher zwei Tage hungern um sich die 9 Euro die das Buch kostet leisten zu können? :smile:


TK-Gemüse, da meist erntefrisch eingefroren, halte ich für gesünder.
Vitamin/Mineraltabletten(Kombi) sind als Nahrungsergänzung schon fast besser geeignet.
Nein. Vitaminpräparate sind rausgeschmissenes Geld. Sie stehen seit Jahren in der Kritik. Es sind ja nicht nur die Vitamine die Obst und Gemüse so essentiell für unsere Ernährung machen, sondern auch die darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe. Mehrmals am Tag frisches Obst und Gemüse ist wesentlich effektiver als so eine Tablette, von der der Körper eh die Hälfte der Vitamine wieder ausspült weil er sie nicht speichern kann.

Lawmachine79
2010-02-11, 14:54:32
+ 1L milch = 2.09Euro

1 Liter Milch für 2.09€...warst Du schonmal einkaufen? Oder ist das Spezialmilch von einem Einhorn? Willst Du noch Goldstaub zu Deiner Milch?

+ Pilzdose 49cent.

Ich habe neulich ein ganzes Kilo Champignons für 1.49€ gekauft. Freilich muss man die selbst zubereiten.

Solange ich H4-Empfänger sehe, die Filterzigaretten rauchen (das Saufklischee lasse ich mal weg) kann Ernährung nicht das Problem sein. Oder muss man mehr Kartoffelchips fressen, um den Gewichtsverlust durchs Rauchen wieder wegzumachen?

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 14:59:49
Vielleicht hätte man den Thread einfach mal auf die Kernfrage "Reichen 3€ irgendwas um sich gesund zu ernähren" reduzieren sollen, und das H4 Thema aussen vor lassen. Sicher wäre es hier inhaltlich Themenbezogener gebleiben.
War doch klar das das provozierend wirkt.



Mir persönlich würde das definitiv nicht reichen. :redface:

Mr.Fency Pants
2010-02-11, 15:00:07
Es ist aber KEIN Vergnügen eine Laktoseintoleranz zu haben. Da fallen dann einfach mal Milch und viele Milchprodukte einfach so weg, weil man von den normalen Milchprodukten übelsten Dünnpfiff bekommt. Und irgendwie muss man ja an sein Eiweiss kommen. Das hat nichts mit Luxus zu tun.

Ach so und an Eiweiß kommt man ausschliesslich über Milchprodukte, interessant. ;)

@Warmaschine: ich halte Peterxys Meinung auch für Schwachfug, aber in diesem Fall hat er die Milch dazuaddiert (mit 50 Cent berechnet), as passt schon.

pest
2010-02-11, 15:01:24
1 Liter Milch für 2.09€...warst Du schonmal einkaufen? Oder ist das Spezialmilch von einem Einhorn?

;D


Solange ich H4-Empfänger sehe, die Filterzigaretten rauchen (das Saufklischee lasse ich mal weg)

das ist aber echt kein Klischee mehr, das typische Bild in meiner Wohngegend
ist oft genug Mann+Frau+Kinderwagen und jeder hat ne Filterziggi in der Hand.
k.a. wie die sich das leisten können, ich kanns nicht

dumm nur das sich einem solche Bilder eher ins Hirn brennen

Lawmachine79
2010-02-11, 15:08:18
;D



das ist aber echt kein Klischee mehr, das typische Bild in meiner Wohngegend
ist oft genug Mann+Frau+Kinderwagen und jeder hat ne Filterziggi in der Hand.
k.a. wie die sich das leisten können, ich kanns nicht

dumm nur das sich einem solche Bilder eher ins Hirn brennen
Also als ich noch geraucht habe, habe ich Bantamtabak und Basiczigarillos geraucht. So schlimm war das gar nicht. Obwohl ich Bantam und Basic geraucht habe, habe ich noch ein winziges Fünkchen meiner Menschenwürde behalten.

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 15:10:28
;D



das ist aber echt kein Klischee mehr, das typische Bild in meiner Wohngegend
ist oft genug Mann+Frau+Kinderwagen und jeder hat ne Filterziggi in der Hand.
k.a. wie die sich das leisten können, ich kanns nicht

dumm nur das sich einem solche Bilder eher ins Hirn brennen


Interessanter ist das Mann, Frau und Kind = H4 zu heißen scheint. ;D

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 15:12:00
Also als ich noch geraucht habe, habe ich Bantamtabak und Basiczigarillos geraucht. So schlimm war das gar nicht. Obwohl ich Bantam und Basic geraucht habe, habe ich noch ein winziges Fünkchen meiner Menschenwürde behalten.
igitt :D
aber ist doch egal. sollen sie doch mit dem geld machen was sie wollen. braucht man unbedingt kippen soll man sich aber hinterher nicht darüber beschweren, dass es nur noch für billig-fertigessen reicht.

pest
2010-02-11, 15:16:50
Interessanter ist das Mann, Frau und Kind = H4 zu heißen scheint. ;D

morgends halb zehn in sachsen, mit hoher wahrscheinlichkeit

noid
2010-02-11, 15:24:55
morgends halb zehn in sachsen, mit hoher wahrscheinlichkeit

Nachschichtler? Das sind stellenweise die "Penner" am Hbf, die nach der Arbeit mal ein Bier trinken wollen.

mii
2010-02-11, 15:35:33
Ich hätte keine genauen Mengenangaben machen sollen. Ich koche immer nach Gefühl, nach dem was ich an Erfahrungen gesammelt habe, vielleicht bin ich dann im nachhinein beim schätzen ein wenig schlecht. :)
Von den Mengen habe ich wie Portionsmäßig angegeben gegessen und geschmeckt hat es auch. Hatte noch Leute zum essen da.

Ich versteh nur nicht was einige gegen Schmorkohl mit Hack haben oder gegen Hühnereintopf. Es schmeckt gut und ist größtenteils mit frischen Zutaten zubereitet.

Und warum sollte man es nicht einfrieren, wenn man viel gekocht hat. Lieber wegwerfen?
Ein paar Kompromisse muss man eingehen.

Für mich ist dieser Thread abgeschlossen.
Einige möchten es noch frischer und auch alles kaufen können was der Markt bietet. Ergo: würden 4 EUR pro Tag nicht reichen.

Danke an jene, welche ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht haben, das man sparsam und ausgewogen kochen kann.

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 15:37:42
morgends halb zehn in sachsen, mit hoher wahrscheinlichkeit


Schichtarbeit, Urlaub, Krankheit,..... :wink:

Lawmachine79
2010-02-11, 15:42:47
morgends halb zehn in sachsen, mit hoher wahrscheinlichkeit
Sachsen-Anhalt ist da einschlägiger. Da gilt die Tradition noch, daß die Kinder ihre Eltern ernähren - indirekt.

Peterxy
2010-02-11, 15:55:39
Zitat von @warmachine
1 Liter Milch für 2.09€...warst Du schonmal einkaufen? Oder ist das Spezialmilch von einem Einhorn? Willst Du noch Goldstaub zu Deiner Milch?
Also, ich zeig dir jetzt mal einen Zaubertrick und *pssst* der gelingt dir aber nur nachzuvollziehen, wenn du jetzt einen sogenannten Taschenrechner zur Hand hast: 1.59 + 0.50 = 2.09€
Aplaus, aplaus für die Casecenter Maus, denn 2.09€ kommt da raus. :uclap:
Und was schliessen wir wohl daraus .... vielleicht das Zuchinie & Milch wir nehmen zusammen für 2.09Euro mitnach Haus (?)

Neeeiin, stop genug der dummen Reime,
denn das schliessen wir natürlich nicht daraus, weil das ist jetzt die "SAT1 Britt deckt auf" Mittagspreisfrage wo es einen Sony HD-Ready Super-Trooper Breitbildfernseher zu gewinnen gibt. Also liebe Warmachine und andere pestilenzverseuchte Zuschauer greifen sie zum Hörer und rufen sie an: "Jetzt" :uup:

Lawmachine79
2010-02-11, 16:02:27
Also, ich zeig dir jetzt mal einen Zaubertrick und *pssst* der gelingt dir aber nur nachzuvollziehen, wenn du jetzt einen sogenannten Taschenrechner zur Hand hast: 1.59 + 0.50 = 2.09€
Aplaus, aplaus für die Casecenter Maus, denn 2.09€ kommt da raus. :uclap:
Und was schliessen wir wohl daraus .... vielleicht das Zuchinie & Milch wir nehmen zusammen für 2.09Euro mitnach Haus (?)

Neeeiin, stop genug der dummen Reime,
denn das schliessen wir natürlich nicht daraus, weil das ist jetzt die "SAT1 Britt deckt auf" Mittagspreisfrage wo es einen Sony HD-Ready Super-Trooper Breitbildfernseher zu gewinnen gibt. Also liebe Warmachine und andere pestilenzverseuchte Zuschauer greifen sie zum Hörer und rufen sie an: "Jetzt" :uup:
Tjoar Peter, wenn Du nicht vernünftig schreiben kannst, ist das nicht mein Problem. Es ist an Dir, so zu schreiben, daß keine Missverständnise aufkommen. Übrigens: ein halbes Kilo Nudeln kostet 39 cent. Das reicht für zwei Tage. Wenn wir also davon ausgehen, daß wir jemanden wie mich haben, der Sportler ist (c.a. 100 Laufkilometer, 5-7 Schwimmkilometer, 2xKraftraum) reicht das nur für einen Tag, ich brauche ein halbes Kilo Nudeln am Tag. 1€ am Tag muss auch für Trinken sein. Bleiben 2,60€ übrig. Mit 2,60€ kann man richtige Gourmetsoßen zaubern (lassen). Aber wenn es für den Herrn Peterxy nur Trüffel, Gänseleber und Zaubermilch sein darf, reichen die 4€/Tag natürlich nicht.

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 16:04:50
Tjoar Peter, wenn Du nicht vernünftig schreiben kannst, ist das nicht mein Problem. Es ist an Dir, so zu schreiben, daß keine Missverständnise aufkommen. Übrigens: ein halbes Kilo Nudeln kostet 39 cent. Das reicht für zwei Tage. Wenn wir also davon ausgehen, daß wir jemanden wie mich haben, der Sportler ist (c.a. 100 Laufkilometer, 5-7 Schwimmkilometer, 2xKraftraum) reicht das nur für einen Tag, ich brauche ein halbes Kilo Nudeln am Tag. 1€ am Tag muss auch für Trinken sein. Bleiben 2,60€ übrig. Mit 2,60€ kann man richtige Gourmetsoßen zaubern (lassen). Aber wenn es für den Herrn Peterxy nur Trüffel, Gänseleber und Zaubermilch sein darf, reichen die 4€/Tag natürlich nicht.

2,60€ für Soßen? Was sind das denn dann für welche?
Isst du den Rest des Tages nichts?
Nur einmal ein fettes Nudelgericht und was zu Trinken? :eek:

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 16:05:55
Ein paar Kompromisse muss man eingehen.

eben. das man von diesem betrag sich nicht jeden tag ein schmackhaftes UND reichhaltiges essen zubereiten kann dürfte klar sein. aber von mangelernährung zu sprechen halte ich für übertrieben.

Jordan
2010-02-11, 16:14:51
Die Autoren dieses Buches sollten sich was schämen. Das habe ich schon vergangenen Jahr nach ihrem Auftritt bei sternTV gesagt. Kameradenschweine.

wieso sollten sie sich dafür schämen? Erläuterung please.

Ansich finde ich die Idee lobenswert, aber das es dafür schon ein Buch braucht sagt doch alles...

...

nemesiz
2010-02-11, 16:17:27
Ich will jetzt auch "mal" wieder was sagen....

Als allererstes, an alle welche meinen ALG2 wäre Luxus pur, geratet erstmal selbst in die Situation dass ihr damit leben müsst (nicht jeder lebt im kunterbunten Regenbogenland, ist Topfit, findet sofort ne Arbeit und hat die beste Ausbildung). *

Sodele, das als erstes, nun zu einem anderen Punkt. ALG2 ist einfach unfair, nein nicht dass ein ALG2er soviel bekommt wie ein schnöder Arbeiter, hier sollte man endlich mal auf den Trichter kommen dass es eher daran liegt dass ein Arbeiter sowenig bekommt wie ein ALG2er, aber leider gibts zu viele Medienlemminge, ist und bleibt einfach mal Fakt.

Was ich meine ist die Tatsache dass der jungspunt, welcher gerade seine Schule gemacht hat, oder auch nicht, keinen Bock auf Ausbildung oder Job hat genau soviel bekommt wie Otto, welcher 25 Jahre bei Daimler gearbeitet hatte und nun auf Grund interner Dinge gekündigt wurde. Leider hat er durch kleiner Leiden die ihn nunmal vor Arbeit XYZ behindern und aufgrund seines alters nach einem Jahr nichts neues gefunden und darf nun für 350,- EUR seinen Lebensunterhalt bestreiten. Hier sehe ich das enorme Problem, schon alleine der Schnitt durch den gewohnten Lebensstandard.

ALG2 sollte wenn, dann wieder gestaffelt werden nach ALTER, GEARBEITETER ZEIT usw und nicht alles pauschalisiert werden.

Zum Thema Essen kann ich nur sagen dass nicht jeder ALG2er einen Gefrierschrank hat, es gibt sogar Menschen ohne Kühler... daher bringen auch hier so allgemeine 2 Wochen Vorkochtips nichts.

* Es ist nunmal leider Fakt dass es sich wirklich in manchen Bereichen nicht mehr Lohnt regulär zu arbeiten, traurig aber wahr, da versteh ich nunmal auch so manche und deren Einstellung. Einigen gehts rumgehocke aufn Senkel, gut so, sollen se sich umschaun nur dann ned wieder solche EEJs, das ist Arbeitsplatzvernichtung.

Euer Problem und das der Medien ist diese hetzerische Verallgemeinerung der ALG2 bezieher.

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 16:18:47
^^so ein buch braucht auch keiner. ich hab bei mutti gelernt, wie man vernünftig kocht :D und mit ein wenig sachverstand lassen sich daraus auch preiswerte gerichte ableiten.

urbi
2010-02-11, 16:21:45
Ich kann mir gut vorstellen, dass es in der Praxis schwierig bis unmöglich sein kann mit dem Geld auszugeben. Gerade wenn man Geld auch noch für andere Posten abgeben muss.

Anderseits weiß ich sehr wohl, dass man von gut 100€ für Lebensmittel pro Monat vernünftig und gesund leben kann. Das macht mein Bruder seit einem halben Jahr und er sieht wahrlich nicht so aus als würde er vom Fleisch fallen. :)

Dennoch glaube ich eigentlich auch nicht, dass Hartz IV wesentlich zu hoch angesetzt ist.

Das Problem ist wahrscheinlich, dass man zu selektiv warnimmt. Wenn ich mich versuche mal in einen ALG2-Empfänger in der Worst-Case-Situation reinzuversetzen möchte ich auch gutes Geld verdienen. Wenn man ALG2 bekommt und keine vernünftige Ausbildung hat oder zu alt ist, ist das oft das berufliche Ende. Mit den Weiterbildungen kommt man meist auch nicht mehr weit. Da will man wenigstens vernünftig leben können.

Wenn ich was zu sagen hätte würde ich ersteinmal trotzdem an anderer Stelle ansetzen:

Andererseits sehe ich dann auf der einen Seite nämlich einen entfernten Bekannten (wie ihr seht: Es wird schon wieder subjektiv) der, obwohl aus gutbürgerlichem Elternhaus stammend, irgendwann die Schule geschmissen hat um "zu saufen und zu zocken" und jetzt mit mitte 20 in seiner 50qm Wohnung mit Ikea-Möbeln wohnt und eigentlich genau das macht was er wollte: Gammeln.
Auf der anderen Seite sehe ich einen Komilitonen, die in einer 30qm Dachgeschossaltbauwohnung ohne vernünftige Heizung wohnen, einen Job, ein Bücherstipendium sowie knapp 20 Stunden die Woche Arbeit und knapp 60 Stunden die Woche Lernzeit haben und wahrlich nicht mit dem Geld um sich schmeißen können und nach dem Studium dann erstmal mit ein paar 1000€ Schulden ins Leben starten können.

pest
2010-02-11, 16:22:11
Schichtarbeit, Urlaub, Krankheit,..... :wink:

schon ok (pärchen sind ja auch alle immer zusammen krank und machen zusammen schichtarbeit), warum nur denke ich jetzt das du H4 bekommst :rolleyes:

Mr.Fency Pants
2010-02-11, 16:23:13
http://www.abendblatt.de/multimedia/archive/00290/barneveld_HA_Sport__290626c.jpg

Diese zwei Arschlöcher sollte man sofort mit einem Knüppel erschlagen, da diese Drecksäcke versuchen aus dem Elend anderer Kapital zu machen.
Den Satz: (der übrigens nicht von mir ist) "Hartz-IV-Empfänger zu sein ist so, wie früher den Judenstern tragen zu müssen." finde ich wirklich sehr passend – und die Herren Kurt Meier und Uwe Glinka sind dabei nichts anderes als Hitlers Helfer mit Ihrem Büchlein....!
Ich selbst bin kein Hartz IV Empfänger und bin auch nur Gast in Deutschland.

Selten so einen Schwachsinn gelesen. Die beiden haben ihren Hintern hochbekommen und eine Marktlücke gefunden, um so aus H4 herausgekommen. Mal für dich zur Info: niemand der H4 Empfänger wird gezwungen das Buch zu kaufen oder bekommt das Ding als Pflichlektüre aufs Auge gedrückt, die dann vom Regelsatz bezahlt wird.

Aber diese einiseitige Sicht hat MW ja schon dargelegt, unfassbar. *kopfschüttel* Wie hätte es denn deiner Meinung nach ablaufen sollen: "Du Kurt, ich hab da ne gute Idee für ein Buch, die anderen helfen und uns aus H4 raus bringen könnte." "Nee, lass mal lieber, sonst sind die, die ihren Arsch nicht hochbekommen noch sauer auf uns, lass mal lieber." Einerseits wird gemeckert, dass Leute ohne H4 Erfahrungen Tips und Budgets für die Ernährung geben, wenns jemand macht, der die Erfahrung damit hat, ists auch nicht recht. :freak:

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 16:23:28
schon ok (pärchen sind ja auch alle immer zusammen krank und machen zusammen schichtarbeit), warum nur denke ich jetzt das du H4 bekommst :rolleyes:


Kind im kinderwagen könnte Erziehungsurlaub für die Mutter bedeuten. :wink:
Da muss ich dich leider enttäuschen, ich beziehe kein H4.

Peterxy
2010-02-11, 16:26:34
warmachine
Wenn wir also davon ausgehen, daß wir jemanden wie mich haben, der Sportler ist ...... Mit 2,60€ kann man richtige Gourmetsoßen zaubern (lassen).
evolutionconcept 2.0
2,60€ für Soßen? Was sind das denn dann für welche?
Isst du den Rest des Tages nichts?
@Warmachine ist offensichtlich waschechter Sportler und vermutlich gemeldetes Ehrenmitglied im örtlichen Schachclub. :devil:
Ich denke seine Soßenahrung geht daher schon so ok, steigert bestimmt das geistige Denkvermögen, denn merke: "Man braucht keine Muskeln im Sport, sondern Köpfchen." :whisper:

Mr.Fency Pants
2010-02-11, 16:30:44
Kind im kinderwagen könnte Erziehungsurlaub für die Mutter bedeuten. :wink:
Da muss ich dich leider enttäuschen, ich beziehe kein H4.

Ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass du dich irgendwie trotzdem die ganze Zeit persönlich angegriffen fühlst. Mal ehrlich: wenn vormittags Mutter, Vater und Kind gemeinsam unterwegs sind, da dürfte in den wenigsten Fällen Schichtarbiet, Krankheit, o.ä. bei beiden gleichzeitig vorliegen.

pest
2010-02-11, 16:31:17
Kind im kinderwagen könnte Erziehungsurlaub für die Mutter bedeuten. :wink:


das ist mir eigentlich völlig gleich, es ist meine subjektive meinung.
wenn eltern von kleinkindern rauchen, dann ist das assozial, und dann passt es auch, wenn sie noch H4 beziehen...
ich könnte sogar noch weiter ausholen und dich mit meinen pauschalurteilen nerven, aber das mache ich nicht, die sehe ich hier jeden tag


Da muss ich dich leider enttäuschen, ich beziehe kein H4 mehr.

fixed

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 16:40:58
Ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass du dich irgendwie trotzdem die ganze Zeit persönlich angegriffen fühlst. Mal ehrlich: wenn vormittags Mutter, Vater und Kind gemeinsam unterwegs sind, da dürfte in den wenigsten Fällen Schichtarbiet, Krankheit, o.ä. bei beiden gleichzeitig vorliegen.

Ja, schon...aber ich finde es halt komisch immer überall seinen Stempel draufdrücken zu müssen, nur um sein eigenes Gedankenbild weiter zu festigen.

Mein Männe hatte vor kurzem ein Monat Urlaub.....und wir waren vormittags auch mit unseren Kindern unterwegs. Gut wir rauchen nicht, aber dennoch.

Eine freundin arbeitet immer erst ab 16 uhr, ihr freund ist bei der BW und derzeit krank (schon 2 monate) , die gehen auch vormittags mit dem Kind raus.

Es gibt solche und solche. :wink:

das ist mir eigentlich völlig gleich, es ist meine subjektive meinung.
wenn eltern von kleinkindern rauchen, dann ist das assozial, und dann passt es auch, wenn sie noch H4 beziehen...
ich könnte sogar noch weiter ausholen und dich mit meinen pauschalurteilen nerven, aber das mache ich nicht, die sehe ich hier jeden tag



fixed

Das mit dem Rauchen empfinde ich auch so, wobei meine Eltern auch ein lebenlang geraucht haben, auch als wir Knirpse waren...immerhin Polizist und leitende Angstellte.
Klar ist es nur deine subjektive Meinung, und das ist auch schön ung gut, aber du verkaufst es hier ja quasi als Fakten und schürst so immer weiter Vorurteile in den Köpfen.


Ist recht, daher kenne ich beide Seiten. ;)

Fiedler
2010-02-11, 16:43:34
Vielleicht hätte man den Thread einfach mal auf die Kernfrage "Reichen 3€ irgendwas um sich gesund zu ernähren" reduzieren sollen, und das H4 Thema aussen vor lassen. Sicher wäre es hier inhaltlich Themenbezogener gebleiben.

Zustimm

Mr.Fency Pants
2010-02-11, 16:52:48
Ja, schon...aber ich finde es halt komisch immer überall seinen Stempel draufdrücken zu müssen, nur um sein eigenes Gedankenbild weiter zu festigen.

Mein Männe hatte vor kurzem ein Monat Urlaub.....und wir waren vormittags auch mit unseren Kindern unterwegs. Gut wir rauchen nicht, aber dennoch.

Eine freundin arbeitet immer erst ab 16 uhr, ihr freund ist bei der BW und derzeit krank (schon 2 monate) , die gehen auch vormittags mit dem Kind raus.

Es gibt solche und solche. :wink:

Es nervt einen aber oft so, da muss man einfach mal Luft ablassen und dann kommen Leute, die einen anblaffen (dich mein ich jetzt nicht damit), dass man doch nicht immer solche Vorurteile haben soll. Es ist nur eben so, dass sich die Vorurteile in den allermeisten Fällen bestätigen.

Anderes Beispiel: im Haus, wo auch unsere Firma ihren Sitz hat, ist auch ein Jobcenter inkl. Bewerbungsschulung im Erdgeschoss. Da rauchen 99% aller Anwesenden und die müllen uns mit ihren Scheisskippen immer schön den Eingang zu. Mit Worten ist jetzt nach mehreren Versuche erstmal Schluss, demnächst müssen leider andere Maßnahmen folgen. Da kann ich schon verstehen, wenn dann Stimmen wie "Scheiss Assis" laut werden und solche Beobachtungen lassen sich an jeder Straßenecke machen, dafür braucht man noch nichtmal die Bild oder RTL.

Sumpfmolch
2010-02-11, 17:01:32
Danke an jene, welche ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht haben, das man sparsam und ausgewogen kochen kann.

ich hätte eigentlich nur eine frage: wieviele portionen essen hast du momentan eingefroren bei dir im gefrierfach?

sw0rdfish
2010-02-11, 17:04:18
Es ist aber KEIN Vergnügen eine Laktoseintoleranz zu haben. Da fallen dann einfach mal Milch und viele Milchprodukte einfach so weg, weil man von den normalen Milchprodukten übelsten Dünnpfiff bekommt. Und irgendwie muss man ja an sein Eiweiss kommen. Das hat nichts mit Luxus zu tun.

Du weist schon, dass das Verwerten von Laktose nach der Kindheit ein Fähigkeit ist, die bei fast allen Menschen (bis auf den Mitteleuropäer) verloren geht? Laktoseintolleranz ist also keine Krankheit, sondern eigentlich sogar physiologisch. Was nicht physiologisch ist, ist eigentlich der Milchkonsum...

Sumpfmolch
2010-02-11, 17:09:01
Du weist schon, dass das Verwerten von Laktose nach der Kindheit ein Fähigkeit ist, die bei fast allen Menschen (bis auf den Mitteleuropäer) verloren geht? Laktoseintolleranz ist also keine Krankheit, sondern eigentlich sogar physiologisch. Was nicht physiologisch ist, ist eigentlich der Milchkonsum...

ändert das jetzt irgendwas an seiner aussage und an den erhöhten kosten?

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 17:14:12
Es nervt einen aber oft so, da muss man einfach mal Luft ablassen und dann kommen Leute, die einen anblaffen (dich mein ich jetzt nicht damit), dass man doch nicht immer solche Vorurteile haben soll. Es ist nur eben so, dass sich die Vorurteile in den allermeisten Fällen bestätigen.

Anderes Beispiel: im Haus, wo auch unsere Firma ihren Sitz hat, ist auch ein Jobcenter inkl. Bewerbungsschulung im Erdgeschoss. Da rauchen 99% aller Anwesenden und die müllen uns mit ihren Scheisskippen immer schön den Eingang zu. Mit Worten ist jetzt nach mehreren Versuche erstmal Schluss, demnächst müssen leider andere Maßnahmen folgen. Da kann ich schon verstehen, wenn dann Stimmen wie "Scheiss Assis" laut werden und solche Beobachtungen lassen sich an jeder Straßenecke machen, dafür braucht man noch nichtmal die Bild oder RTL.

Okay, kann ich nachvollziehen.

sw0rdfish
2010-02-11, 17:16:10
Ja, denn es gibt für Leute mit Laktoseintolleranz offensichtlich andere Eiweßquellen, sonst hätte sich die Menschen, die ihre Laktase verlieren wohl kaum so weit verbreitet. Man braucht also zum Leben keine Milch, guck mal einer an. Kriege ich jetzt von meinem Arbeitgeber 10€ mehr im Monat, weil ich ne Laktoseintolleranz habe?! Nein!

Mit Diabetikern ist das ja nun z.B. was völlig anderes. Aber an ner Laktoseintolleranz stirbt keiner.

Sumpfmolch
2010-02-11, 17:21:23
Ja, denn es gibt für Leute mit Laktoseintolleranz offensichtlich andere Eiweßquellen, sonst hätte sich die Menschen, die ihre Laktase verlieren wohl kaum so weit verbreitet.

weich net aus...sind diese teurer oder nicht?



Kriege ich jetzt von meinem Arbeitgeber 10€ mehr im Monat, weil ich ne Laktoseintolleranz habe?! Nein!
ach orientiert sich dein arbeitslohn etwa auch am existenzminimum?

Peterxy
2010-02-11, 17:24:01
denn es gibt für Leute mit Laktoseintolleranz offensichtlich andere Eiweßquellen, sonst hätte sich die Menschen, die ihre Laktase verlieren wohl kaum so weit verbreitet.
Klar gibt es zig andere Eiweißquellen und es geht auch nichtmal um Milch, auch Fertiggerichte, Wurstwaren, Margarine und sogar Brot kann Laktose enthalten. Natürlich ist jm. mit einer stark ausgeprägten Laktoseintoleranz mehr eingeschränkt wie einer der keine hat.

Grey
2010-02-11, 17:26:53
Es nervt einen aber oft so, da muss man einfach mal Luft ablassen und dann kommen Leute, die einen anblaffen (dich mein ich jetzt nicht damit), dass man doch nicht immer solche Vorurteile haben soll. Es ist nur eben so, dass sich die Vorurteile in den allermeisten Fällen bestätigen.

Anderes Beispiel: im Haus, wo auch unsere Firma ihren Sitz hat, ist auch ein Jobcenter inkl. Bewerbungsschulung im Erdgeschoss. Da rauchen 99% aller Anwesenden und die müllen uns mit ihren Scheisskippen immer schön den Eingang zu. Mit Worten ist jetzt nach mehreren Versuche erstmal Schluss, demnächst müssen leider andere Maßnahmen folgen. Da kann ich schon verstehen, wenn dann Stimmen wie "Scheiss Assis" laut werden und solche Beobachtungen lassen sich an jeder Straßenecke machen, dafür braucht man noch nichtmal die Bild oder RTL.

Stimmt. Hartz4-Unterschichtspastis sind nicht nur asoziale Penner, die schmeißen obendrein auch noch ihre Kippen der hart arbeiten Bevölkerung vor die Tür! Sind ja auch die einzigen Raucher hier in Deutschland, da sollte man auf jeden Fall auch noch mal dran denken.

:freak:

Lawmachine79
2010-02-11, 17:27:56
2,60€ für Soßen? Was sind das denn dann für welche?
Isst du den Rest des Tages nichts?
Nur einmal ein fettes Nudelgericht und was zu Trinken? :eek:
Naja, 500g Nudeln sind ZWEI vollwertige Mahlzeiten. Mit Kartoffeln oder Reis wird es auch günstiger. Es gibt Menschen, die würden 500g Nudeln an einem Tag nicht schaffen.
@Warmachine ist offensichtlich waschechter Sportler und vermutlich gemeldetes Ehrenmitglied im örtlichen Schachclub.
Warmachine macht Dich in jeder Ausdauerdisziplin platt und sieht dennoch aus wie eine griechische Statue; was Du unter Sport verstehst, sieht man ja an Deinem Avatar. 4€ am Tag reichen natürlich nicht, um sich mit Eiweißshakes, Kreatin, Pillen und "Powerbars" vollzustopfen.

@Topic:
Die Sache ist doch sehr einfach. Es gibt drei Lösungen:
1) Man lässt es wie es ist und versucht, sich mit dem Geld was da ist, zu arrangieren (wobei ich schon denke, daß die H4-Sätze jährlich inflationsangepasst werden müssen).
2) Man zahlt den H4-Empfängern mehr Geld. Das werden sie kaum in bessere Ernährung investieren. Dann wird halt mehr geraucht, gesoffen und Tiefkühlzeugs gefressen.
3) Meine bevorzugte Lösung: absolut hochwertige Nahrung - über Lebensmittelmarken; kann meinentwegen sogar einen materiellen Gegenwert von 10€/Tag/Person. Dann wird wieder wegen "Diskriminierung und Stigmatisierung" gejammert.

Migrator
2010-02-11, 17:29:00
bah 500g reichen dir doch nicht :D

mir reichen 150g Spaghetti und dann kommt da Olivenöl, etwas Pfeffer und Knoblauch drauf.
Das gab es Mittags in der Zeit wo ich alleine in KN gewohnt habe :D.
Abends Brot und Käse mit heißer Milch und zum Frühstück Haferflocken, Honig, Milch, Obst und ein Ei.

Das war der Student Migrator in KN :D:D:D

sw0rdfish
2010-02-11, 17:32:07
weich net aus...sind diese teurer oder nicht?

Ja sie sind teurer. Dann gibt es wohl nicht soviel Milch, teilt von mir aus Laktasetabletten in der Arge aus. Dann gibt da auch keine Probleme mehr.

Von der Laktose, die im Brot ist passiert in der Regel aber nichts.

Die erwähnten Kartoffel- Kohl- Mahlzeiten sind jedenfalls schonmal Laktose frei. :freak: Sorry, aber es ist nicht an mir die Laktoseinteolleranz als so schwer zu deklarieren, dass es deswegen mehr Geld geben muss. Auf Milch und Milchprodukte kann man jedenfall verzichten und sich trotzdem gesund ernähren - Punkt!

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 17:32:11
Naja, 500g Nudeln sind ZWEI vollwertige Mahlzeiten. Mit Kartoffeln oder Reis wird es auch günstiger.


Die Soße würde mich dennoch interessieren. ;)

Also von 2 vollwertigen Gerichten am Tag würde ich nicht satt werden. :redface: Und dann auch noch 2mal das Gleiche.

Mit kartoffeln wird es günstiger? Wie das? Isst du nur kartoffeln mit Soße? :confused:

Migrator
2010-02-11, 17:36:33
Aglio & Olio, Rahmspinat, Tomatensoße. Alles machbar.

(del)
2010-02-11, 17:46:20
Ja sie sind teurer. Dann gibt es wohl nicht soviel Milch, teilt von mir aus Laktasetabletten in der Arge aus. Dann gibt da auch keine Probleme mehr.
Ich höre die Empörung schon von weitem...

"Waaas? Wie kannst du diese armen Menschen nur so abwertend als stigmatisierte Bittsteller behandeln... bwak bwaaak... unmenschlich... sooo gemein.... bwak bwak...."

Lawmachine79
2010-02-11, 17:46:46
Die Soße würde mich dennoch interessieren. ;)

Also von 2 vollwertigen Gerichten am Tag würde ich nicht satt werden. :redface: Und dann auch noch 2mal das Gleiche.

Mit kartoffeln wird es günstiger? Wie das? Isst du nur kartoffeln mit Soße? :confused:
Ist Dir die Soße zu teuer oder zu billig? Kaviar ist übrigens keine Soße. Ich selbst esse gar keine Kartoffeln.

Tark
2010-02-11, 17:53:07
Ist Dir die Soße zu teuer oder zu billig? Kaviar ist übrigens keine Soße. Ich selbst esse gar keine Kartoffeln.


Also du frißt nur Nudeln mit Soße?
Hmm mir wäre das auf Dauer zu langweilig, versuch doch mal etwas abwechslungsreicher zu fressen.
Man könnte da Linsen und Erbsen empfehlen, die ebenfalls recht billig und nahrhaft sind.
Du könntest auch Bulgur fressen, zusammen mit Knoblauch, Yoghurt, Zwiebeln und so echt ein Gedicht.

Peterxy
2010-02-11, 17:56:01
Warmachine macht Dich in jeder Ausdauerdisziplin platt und sieht dennoch aus wie eine griechische Statue.
Läufer schlägt hiermit Turm und ich ergebe mich deiner Schachmatt. ;D

was Du unter Sport verstehst, sieht man ja an Deinem Avatar. 4€ am Tag reichen natürlich nicht, um sich mit Eiweißshakes, Kreatin, Pillen und "Powerbars" vollzustopfen.
Tut mir leid, aber kann mir wirklich nicht vorstellen wenn jm ernsthaft Sport betreibt das er von so wenig Essen und auch noch Soßenzeugs wie bei dir existieren kann.
Esse selbst meist 5 Mahlzeiten am Tag und bin nichtmal ein Vielfraß.
Mein EW Bedarf brauch ich nicht über Shakes decken und selbst wenn, gäbs SojaEW was unterm Strich sogar günstiger als der billigste Quark im Diskounter käme.

(R)evolutionconcept
2010-02-11, 17:58:10
Ist Dir die Soße zu teuer oder zu billig? Kaviar ist übrigens keine Soße. Ich selbst esse gar keine Kartoffeln.


Warum antwortest du nicht einfach drauf? Immer diese Ausflüchte. :tongue:

Weder noch..... :wink:

Mr.Fency Pants
2010-02-11, 17:59:18
Stimmt. Hartz4-Unterschichtspastis sind nicht nur asoziale Penner, die schmeißen obendrein auch noch ihre Kippen der hart arbeiten Bevölkerung vor die Tür! Sind ja auch die einzigen Raucher hier in Deutschland, da sollte man auf jeden Fall auch noch mal dran denken.

:freak:

Nochmal meinen Beitrag lesen, etwas nachdenken, verstehen und dann probiers nochmal mit einer Antwort.

Grey
2010-02-11, 18:01:53
Nochmal meinen Beitrag lesen, etwas nachdenken, verstehen und dann probiers nochmal mit einer Antwort.

Oh du bist vielleicht nicht die optimale Person für den Post, aber warst halt die letzte, sorry ;) Deinen Post habe ich sicherlich gelesen und verstanden. Schön ist der trotzdem nicht :)

Mr.Fency Pants
2010-02-11, 18:03:03
Der soll auch nicht schön sein, ich habe darin lediglich von meinen Beobachtungen erzählt, die dir meine 20 Kolleginnen und Kollegen auch so bestätigen würden.

darph
2010-02-11, 18:04:00
bah 500g reichen dir doch nicht :D

mir reichen 150g Spaghetti und dann kommt da Olivenöl, etwas Pfeffer und Knoblauch drauf.
Das gab es Mittags in der Zeit wo ich alleine in KN gewohnt habe :D.
Abends Brot und Käse mit heißer Milch und zum Frühstück Haferflocken, Honig, Milch, Obst und ein Ei.

Das war der Student Migrator in KN :D:D:D
Unterbiete ich.

Aktuell lebe ich morgens von einer halben Banane und einer Kiwi, etwas Müsli (die berühmten 30 Gramm auf der Packung) und einem Becher Fruchtjoghurt. Mittags gibt's Beilagenteller: Gemüse, Salat und was es halt gerade an Sättigungsbeilage gibt (regelmäßig unter 2 Euro). Abends dann um die 130 Gramm Pasta Aglio e Olio. Fleisch gibt es nur selten.

Ihr wäret überrascht, wie wenig Masse der Körper an Nahrung eigentlich aufnehmen muß, um ordentlich zu funktionieren. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie jemand, der nicht gerade jeden Tag körperliche Schwerstarbeit leistet, sich bei jeder Mahlzeit über 500 Gramm von irgendas reinschaufeln kann. Bei solchen Ansprüchen braucht man sich über die regelmäßigen Warnungen von Ärzten und Gesundheitsämtern nicht wundern. Das ist doch völlig exzessiv.


Und ja, das reicht völlig und ist ausgewogen.

Grey
2010-02-11, 18:07:13
Der soll auch nicht schön sein, ich habe darin lediglich von meinen Beobachtungen erzählt, die dir meine 20 Kolleginnen und Kollegen auch so bestätigen würden.

Ja... egal. Ich hab gar kein Interesse das hier weiter auszuführen irgendwie, auch wenn man jetzt ewig und drei Tage darüber diskutieren könnte :) Nimm den Post nicht so sehr auf dich persönlich bezogen, du warst nur das einfachste Opfer ;)

nggalai
2010-02-11, 18:11:22
Ich möchte jetzt hier nicht auf ALG-II rumreiten. Mir geht es nicht einmal direkt um die Geldmengen, die man für Essen ausgibt. Sondern um die Mengen:

Da oben sind 3 Portionen und nicht 6. Und nein, hier ist keiner übergewichtig. Auch arbeitet hier keiner auf dem Bau und braucht deswegen extra viele Kalorien.
Haben Deutsche irgendwie andere Körper als Schweizer? Ernsthaft. Der Ursprungsbeitrag sprach von 3.5 kg für sechs Portionen. Das wären bei Alexander über 1 kg pro Mahlzeit.

Haben Deutsche Super-Därme oder was? XXL-Mägen? Hier passt das nicht rein; ein üppiges Essen in besseren Lokalen (und davon haben wir hier reichlich – living in Gault Millau Country!) kommt im Schnitt auf 200-300 g Fleisch plus gleichviel Beilagen. Und nach Augenschein werden die wenigsten Teller blankgeleckt zurückgegeben. Nicht ohne Grund gibt es hier viele «All-you-can-eat»-Buffets, weil halt die Leute nach zwei Durchgängen incl. Vorspeise so satt sind, dass sie sich übergeben müssen, und dafür trotzdem ordentlich löhnen.

Ich hab gerade einen großen, großen WTF. Machen so wenige Kilometer Distanz so viel in der Körperbeschaffenheit des Durchschnittsbürgers aus?

Ernsthaft. Echt.

Cheers,
-Sascha

Alexander
2010-02-11, 18:22:52
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie jemand, der nicht gerade jeden Tag körperliche Schwerstarbeit leistet, sich bei jeder Mahlzeit über 500 Gramm von irgendas reinschaufeln kann. Bei solchen Ansprüchen braucht man sich über die regelmäßigen Warnungen von Ärzten und Gesundheitsämtern nicht wundern. Das ist doch völlig exzessiv.

Blödes Gelaber. Weder war die Rede davon, dass bei jeder Mahlzeit solche Mengen gegessen werden, noch haben alle Lebensmittel den gleichen Nährwert. Und nur zur Info. Ich hatte noch nie übergewicht. Und auch keiner in meiner Familie. Habe schon mehrfach ein großes Blutbild machen lassen und alle Werte waren immer im grünen Bereich.

Ich könnte dich jetzt als spindeldüren magersüchtigen Hungerhacken bezeichnen. Aber dann würde ich mich ja auf dein Niveau begeben. Also lassen wir es mal.

Alexander
2010-02-11, 18:27:31
Haben Deutsche irgendwie andere Körper als Schweizer? Ernsthaft. Der Ursprungsbeitrag sprach von 3.5 kg für sechs Portionen. Das wären bei Alexander über 1 kg pro Mahlzeit.

Hättest du den Beitrag gelesen und nicht nur überflogen, dann wäre dir aufgefallen, dass 2,5 kg aufs Grünzeug entfielen und ich geschrieben habe dass dieses nicht komplett aufgegessen würde. Es würde nur genutzt um den Mangel an Kartoffeln und Fleisch zu kompensieren.

500g fleisch und 500g Kartoffeln geteilt durch 3 personen ergibt keine Monsterportionen. Das sind 333g.



Er hatte es sich ganz einfach bei seiner Rechnerei gemacht und einen riesigen Kohlkopf genommen, weil es die billigste Möglichkeit war auf große Lebensmittelmengen zu kommen.

Morale
2010-02-11, 18:30:42
Meine 500 waren btw auf eine Mahlzeit beschränkt und nicht 3 mal am Tage, ich schrub ja das ich meistens nur einmal am Tag richtig esse, sonst Obst oder eine Stulle. ;)

Alexander
2010-02-11, 18:38:51
Meine 500 waren btw auf eine Mahlzeit beschränkt und nicht 3 mal am Tage, ich schrub ja das ich meistens nur einmal am Tag richtig esse, sonst Obst oder eine Stulle. ;)
Wie ich sehe, bist du schon dabei dich vorausschauend für die Menge zu rechtfertigen, die du täglich zu dich nimmst. Hätte ich geahnt was hier abgehen würde, dann hätte ich niemals zugegeben, dass ich mehr zu mir nehme als Leitungswasser und frische Luft.

nggalai
2010-02-11, 18:42:25
500g fleisch und 500g Kartoffeln geteilt durch 3 personen ergibt keine Monsterportionen. Das sind 333g.
Daher ja meine Nicht-Hartz-IV-Frage. Hier wäre selbst das fürstlich und würde – wenn man nach den Restaurants geht – nicht komplett aufgegessen werden.

Daher meine Frage: Hat hier ein kompletter Staat eine Realitätsverschiebung, oder Alexander?

So oder so: Weshalb soll das «Grünzeug» nicht gegessen werden? Weshalb klammerst Du das aus? Ehrlich gesagt esse ich per Kilo viel mehr Gemüse als Fleisch und Kartoffeln, aber das mag auch individuell sein … :confused:

Trap
2010-02-11, 18:44:15
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie jemand, der nicht gerade jeden Tag körperliche Schwerstarbeit leistet, sich bei jeder Mahlzeit über 500 Gramm von irgendas reinschaufeln kann.
500 Gramm von denen 400 Gramm Wasser sind, sind überhaupt kein Problem. Kohl, Möhren, Tomaten, Gurken, Melonen, Orangen, Äpfel, Birnen, Zwiebeln, usw...

Bei den üblichen KH+Fettbomben (Nudeln, Kartoffeln, Reis, Butter, Getreide, usw...) ist 500g natürlich zu viel.

MajorX32
2010-02-11, 18:55:09
Was soll den immer dieser Neid und dieses Gehetze?
Ich bin in einer Ausbildung und ein Freund von mir lebt von Hartz IV.
Das es mehr sein muss, stimmt nicht, aber er kommt damit gut zurecht, ich verdiene mehr Geld als er, ich muss ihn oft einladen, er kann mit seinen 359 Euro oder wie viel das ist, leben, aber gesund ernähren.
Der Thread ersteller ist einer von der Sorte "oberschlaumeier aber keine ahnung hat", wie so viele Politiker.

Ich kann sagen, er wohnt nicht gerade in der feinsten Gegend, weil er es sich nicht leisten kann, er kommt auch lieber zu mir.
Bei ihm gibt es nur einen Laden, der hat nicht so viel und ist recht teuer, Kaufland ist ziemlich weit weg von ihm, da muss er mit dem Bus hin, was aber auch wieder Geld kostet.
Zudem finde ich es ganz schön ungerecht was hier einige schreiben, ich war selber mal H4-Empfänger, zwar nur ein paar Monate, da meine Ausbildung später anfing und ich von zuhause weg musste, aber dennoch verstehe ich ein wenig wie das so ist.
Hartz 4 ist nicht viel, wer arbeitet, hat ganz klar mehr, umgerechnet hat man zirka 659 Euro für Miete und alles drum und dran.
Die Miete beläuft sich auf über 300 Euro, da bleibt kaum etwas übrig, was ist wenn man mal einen Schaden in der Wohnung hat?
Man hat nämlich keine Versicherung bzw. kann es sich nicht leisten, ich spreche aus Erfahrung, diese 3 Monate waren nicht so leicht.
Eine Erhöhung sollte es aber auf keinen Fall geben, es ist schon genug Geld.

Viele jammern immer das für H4 so viel Geld ausgegeben wird.
Rechnen wir mal der Bund gibt hierfür rund 40 Milliarden Euro pro Jahr aus, das Schwarzbuch (http://www.channelpartner.de/knowledgecenter/finanzen/270828/index.html) zeigt, das der staat über 30 Milliarden Euro verschwendet hat.
Der Staat kassiert und verschwendet wesentlich mehr als er dem Bürger wieder gibt.


Er ist auch alles andere als faul, er würde gerne studieren, aber er kann sich eben kein Geld leihen, da er keine "reichen" Eltern haben die ihm den Kredit bewilligen bzw. die Bank ihm nicht einfach so Geld geben kann.
Es geht darum das er ein sehr gute Erfahrung im Modellingbereich hat.
Das er den ganzen Tag rumsitzt stimmt auch nicht, ihr solltet euch lieber mal informieren, es ist schon lange standard das Hartz IV-Empfänger MAEs usw. ausüben, das heißt JEDEN Werktag zur MAE, er ist dort von morgens bis um 16 Uhr, dannach hat er dann Zeit mich zu besuchen.
Hört also bitte auf alles zu verallgemeinern, dann könnte ich ja auch sagen alle Ausländer sind Schmarotzer, was ja total falsch und ein Vorurteil ist.

Um es mal zu sagen, jeder auch wirklich jeder kann in diese Situation fallen, gerade da Firmen zu gerne die billigen ausländischen Arbeitskräfte einstellen, anstelle der Deutschen!

Das habe ich sehr oft bei Bauunternehmen bemerkt, aber naja der Neid führt halt immer zu Opfern.

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 19:12:19
Daher meine Frage: Hat hier ein kompletter Staat eine Realitätsverschiebung
ich glaube nicht. aber hier geht es ja imo mehr um die qualität (aus gesundheitlicher sicht usw.) statt menge. "500g fleisch" ist bspw. auch so ein dehnbarer begriff ;)

Lawmachine79
2010-02-11, 19:17:50
Tut mir leid, aber kann mir wirklich nicht vorstellen wenn jm ernsthaft Sport betreibt das er von so wenig Essen und auch noch Soßenzeugs wie bei dir existieren kann.
Esse selbst meist 5 Mahlzeiten am Tag und bin nichtmal ein Vielfraß.
Mein EW Bedarf brauch ich nicht über Shakes decken und selbst wenn, gäbs SojaEW was unterm Strich sogar günstiger als der billigste Quark im Diskounter käme.
Ich brauche halt massig Kohlenhydrate. Natürlich esse ich auch mal Pizza, Döner oder was Gutes im Restaurant - es geht ja auch nicht darum, wie gut man essen kann, sondern ob 4€ am Tag reichen, um sich sinnvoll zu ernähren. Klar gebe ich im Schnitt mehr fürs Essen aus. Ich habe aber zeitweise weniger als 4€ am Tag verfuttert. Ich verdiene mein Geld aber selbst und daher ist es mein Problem - selbst wenn ich 30€ am Tag ausgebe. Wie gesagt, es geht nicht darum, was man ausgeben KÖNNTE sondern darum, was man braucht, um sich gesund zu ernähren.



So oder so: Weshalb soll das «Grünzeug» nicht gegessen werden? Weshalb klammerst Du das aus? Ehrlich gesagt esse ich per Kilo viel mehr Gemüse als Fleisch und Kartoffeln, aber das mag auch individuell sein … :confused:
Das ist diesmal einseitig zuungsten der H4-Empfänger. 1kg Broccoli hat 240kcal. Ein Durchschnittsmensch mit wenig Bewegung benötigt ca. 2000kcal am Tag.

Simon Moon
2010-02-11, 19:21:00
WM79, wieviel gebt ihr eigentlich für Rekruten an Nahrung aus pro Tag?

Lawmachine79
2010-02-11, 19:24:01
Ich könnte dich jetzt als spindeldüren magersüchtigen Hungerhacken bezeichnen. Aber dann würde ich mich ja auf dein Niveau begeben. Also lassen wir es mal.

Um so etwas festzustellen gibt es ja einen Body-Mass-Index. Tendenziell wird heutzutage ja jeder als dürr bezeichnet, wenn er exakt 22, also Idealgewicht hat. Aber das wundert mich in unserer verfetteten, adipösen Gesellschaft nicht.

WM79, wieviel gebt ihr eigentlich für Rekruten an Nahrung aus pro Tag?
Keine Ahnung. Die Offiziere müssen kein Essen für die Rekruten kaufen. Damit hat der Dienstherr ein Cateringunternehmen beauftragt. Ich hoffe doch, daß es mehr ist, als für einen H4-Empfänger, die haben ja einen ganz anderen Kalorienbedarf. Beim Gefechtsdienst verbrennt man mehr als bei Richter Alexander Hold. Soldaten sind durch schlechte und unzureichende Nahrung auch leicht reizbar. Ist ja auch irgendwo logisch, wenn man kaserniert ist und den ganzen Tag bei schlechtem Wetter unterwegs, ist das Essen das einzige, worauf man sich freut, ich kenne das ja noch. Der H4-Empfänger sitzt ja im Warmen und guckt Plasma und surft nebenbei. Belege für meine Behauptung findet man ja auch in postender Form direkt hier im Forum.

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 19:30:00
WM79, wieviel gebt ihr eigentlich für Rekruten an Nahrung aus pro Tag?
imo dürfte deutlich mehr sein (okay, großküche und so, aber:). es gibt früh zig verschiedene brote/brötchen mit samt verschiedener wurst/käse/marmelade etc.. freie auswahl an kaffee/wasser/softdrinks usw.. mittags 2-3 verschiedene hauptgerichte + dessert, salat usw., manchmal auch vorspeise. abends manchmal warm, sonst ähnlich wie früh. feldverpflegung ist im prinzip das mittagessen rausgekarrt. und EPAs sind sicher auch nicht billig.

drexsack
2010-02-11, 19:31:17
WM79, wieviel gebt ihr eigentlich für Rekruten an Nahrung aus pro Tag?

Für einen Zivi gab es meine ich pro Tag bummelig 7 Euro, wenn man sich das Geld auszahlen lässt oder keine Kantine vorhanden ist.

Asyan
2010-02-11, 19:38:53
WM79, wieviel gebt ihr eigentlich für Rekruten an Nahrung aus pro Tag?
Bei uns in der Kaserne habe ich - wenn ich gegessen habe - auch um die 4 Euro bezahlt, für ein reichhaltiges MIttagessen (mit Salat, Vorspeiße, Hauptgericht, Dessert und Nachschlag), Frühstück mit Ei, Cerealien, Obst, Quark etc und nen akzeptables Abendessen mit warmer Beilage (Pizzabaguette o.Ä.) und auch wieder Salat.
Das ist natürlich nicht vergleichbar weil da in ganz anderen Maßstäben gekocht wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das groß bezuschusst ist, da eine zivile Firma damit beauftragt ist.

Peterxy
2010-02-11, 19:46:37
Wie gesagt, es geht nicht darum, was man ausgeben KÖNNTE sondern darum, was man braucht, um sich gesund zu ernähren.
Das ist klar und natürlich geht es nicht darum, wer was hier letzlich ißt.
Imo ist es -wenn- erst ab 5 Euro aufwärts möglich sich annährend ausgewogen gesund (die Betonung liegt auf ausgewogen) zu ernähren.
Es reicht ja nicht nur darauf zu achten das man seine kcal vorwiegend über hochkalorische Sachen wie Nudeln, Haferflockenzeugs u.ä. gedeckt hat, der Körper braucht ja noch jede Menge Mineralien, Vitamine, Fette usw. wovon vieles meist eher nur in (teurem) Obst Gemüse, Fisch usw. drin ist. Frisch muß das natürlich nicht sein, TK tuts auch, aber auch das kostet ebenso wie 2-3L die man täglich mind. so trinken sollte.

Black-Scorpion
2010-02-11, 19:47:19
Das ist doch gar nicht vergleichbar.
Erstens kaufen die im Großmarkt zu ganz anderen Konditionen und zweitens macht es die Masse.
Das sind doch Milchmädchenrechnungen.

MarcWessels
2010-02-11, 19:48:26
Jaa, jaa - in Theoriegeplapper sind hier alle ganz groß. Selbst das angeprochene H4 Koch geht anscheinend von ca 150Euro im Monat aus.Und wurde trotzdem von Ernährungswissenschaftlern in der Luft zerissen.

Ist Marc H4? ... und steht auf Pedobär? seltsame Kombination
wird schon seine Gründe haben warum er auf meiner Ignor ist.Watt? Ist Pedobear etwa ein Neoliberaler? Dann muss ich mein Fantum nochmal überdenken. :biggrin:

wieso sollten sie sich dafür schämen? Erläuterung please.

Ansich finde ich die Idee lobenswert, aber das es dafür schon ein Buch braucht sagt doch alles...Habe ich im anderen H4-Thread erklärt.

TK-Gemüse, da meist erntefrisch eingefroren, halte ich für gesünder.
Vitamin/Mineraltabletten(Kombi) sind als Nahrungsergänzung schon fast besser geeignet.Vitaminmultitabletten sind ungesund.

Morale
2010-02-11, 19:50:08
Um so etwas festzustellen gibt es ja einen Body-Mass-Index. Tendenziell wird heutzutage ja jeder als dürr bezeichnet, wenn er exakt 22, also Idealgewicht hat. Aber das wundert mich in unserer verfetteten, adipösen Gesellschaft nicht.


Naja mit ein wenig Muskel, und damit meine ich nicht Bodybuilderaussehen, liegt man leicht knapp drüber.

Wiege derzeit 80 kg bei 178, und ist nicht so als ob ich dick wäre, aber ich dürfte nach BMI nur 70 kg wiegen um auf 22 zu kommen.

20, also die Grenze nach unten find ichs chon sehr knapp, das wären 65 kg.
Das würde ich schon als "dürr" bezeichnen ^^

Sry für OT

nggalai
2010-02-11, 19:50:12
Das ist diesmal einseitig zuungsten der H4-Empfänger. 1kg Broccoli hat 240kcal. Ein Durchschnittsmensch mit wenig Bewegung benötigt ca. 2000kcal am Tag.
Eben, daher mein Off-Topic. Mir geht es nicht wirklich um die Kalorien, noch geht es mir um den ALG-II-Satz, sondern lediglich darum, was die Germanen sich reindrücken können.

Ich mein, könnt Ihr tatsächlich 10 kg Broggoli schlucken? Über den Tag? Oder wie mit Fleisch und Kartoffeln anekdotisch hier im Thread belegt mal kurz ein Kilo pro Mahlzeit?

Nein, kein Sarkasmus, und auch keine Verarsche. Aber bei solchen Kommentaren incl. Mengen wundere ich mich, ob ich wegen Darmkrebs oder so zum Arzt sollte.

Cheers,
-Sascha

Asyan
2010-02-11, 19:51:08
Das ist doch gar nicht vergleichbar.
Erstens kaufen die im Großmarkt zu ganz anderen Konditionen und zweitens macht es die Masse.
Das sind doch Milchmädchenrechnungen.

Das ist natürlich nicht vergleichbar weil da in ganz anderen Maßstäben gekocht wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das groß bezuschusst ist, da eine zivile Firma damit beauftragt ist.
Du hast es erkannt...

Simon Moon
2010-02-11, 19:51:40
Ok, dann ist das Militär hier doch ordentlich anders organisiert. Catering im schweizer Militär? WTF? Was soll denn das? Wie kocht ihr denn in Afghanistan? Auch Catering? Argh...

Hier werden in der Rekrutenschule meist gelernt Köche in die Küche gestellt - gibt ihnen einerseits Berufserfahrung, andererseits wissen sie, wie man kocht. Nudeln etc. werden von patriotischen Firmen oder so massenweise zugeschoben. Die Kosten sind dann afair zwischen 5 - 8CHF pro Soldat und Tag. Und auch wenns vll. nicht lecker ist, ist das Essen nicht ungesund.

Als Zivi kriegt man denn auch Geld für Kantine, die ist auch meist wenigstens Kostenneutral, auch wenn sie der Betrieb bezuschust, also teurer als selbst gekocht.

Werewolf
2010-02-11, 19:53:45
BMI ist doch Bullshit, da wird die körperliche Konstitution gar nicht beachtet, sprich Muskeln, Knochenbau etc.

Black-Scorpion
2010-02-11, 19:54:55
Du hast es erkannt...
Ich habe mich nicht auf deinen Beitrag bezogen.
Den habe ich erst gesehen als ich meinen abgeschickt habe. ;)

Lawmachine79
2010-02-11, 19:58:23
BMI ist doch Bullshit, da wird die körperliche Konstitution gar nicht beachtet, sprich Muskeln, Knochenbau etc.
Ja, aber er wird zu beiden Seiten hin nicht berücksichtigt - im Schnitt passt es dann wieder ganz gut.

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 19:58:31
Ok, dann ist das Militär hier doch ordentlich anders organisiert. Catering im schweizer Militär? WTF? Was soll denn das? Wie kocht ihr denn in Afghanistan? Auch Catering? Argh...
catering klingt auch so hochtrabend. kantine betrieben von einer externen firma.


Hier werden in der Rekrutenschule meist gelernt Köche in die Küche gestellt - gibt ihnen einerseits Berufserfahrung, andererseits wissen sie, wie man kocht.
ja, dort werden auch angehende bw-(feld)köche angelernt (bekommen aber auch noch extraausbildung direkt im bw-schulungszentrum für köche irgendwo im norden)


Ich mein, könnt Ihr tatsächlich 10 kg Broggoli schlucken? Über den Tag? Oder wie mit Fleisch und Kartoffeln anekdotisch hier im Thread belegt mal kurz ein Kilo pro Mahlzeit?
also ich nicht. ich glaube nicht, dass der durchschnittsdeutsche großartig mehr vertilgt als der durchschnittsschweizer. vielleicht hat man sich im thread einfach mit den mengen vertan? :D

MarcWessels
2010-02-11, 19:59:26
Leider lassen sich Lebensmittel nur begrenzt aufheben. Durch Einfrieren wird die Konsistenz von nahezu allem zerstört, das nicht sowieso schon zerkocht war.Zudem hat ein ALG2-Empfänger keine Kühltruhe.

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 20:00:39
Zudem hat ein ALG2-Empfänger keine Kühltruhe.
???
jeder popelige kühlschrank hat heutzutage ein gefrierFACH.
???

Lawmachine79
2010-02-11, 20:02:27
Zudem hat ein ALG2-Empfänger keine Kühltruhe.
Dafür hat er einen Plasma...und offenbar ja auch einen PC. Wenn man das bei EBay versetzt, ist eine Kühltruhe drin. Eine KühlTRUHE habe ich übrigens auch nicht - bin ich jetzt nur noch einen Schritt vom Hungergrab entfernt?

Morale
2010-02-11, 20:04:05
Zudem hat ein ALG2-Empfänger keine Kühltruhe.
Weil als er arbeitslos wurde die vom ARGEMitarbeiter geklaut wurde, weil man sowas nicht haben darf?

Mach dich doch nicht noch lächerlicher

Black-Scorpion
2010-02-11, 20:04:08
I[;7838046']???
jeder popelige kühlschrank hat heutzutage ein gefrierFACH.
???

Das ist halt der Unterschied zwischen Kühlschrank und Kühl-/Gefrierkombination. ;)

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 20:07:23

Das ist halt der Unterschied zwischen Kühlschrank und Kühl-/Gefrierkombination. ;)
ja...mein gott :rolleyes:. eben nicht *jeder*. es gibt genug modelle mit gefrierfach zu günstigen preisen (ich rede von kleinen, günstigen geräten. nicht solche "american-style" riesenteile).

€: laut kurzer inetsuche wird sowas auch (auf antrag) vom amt bezahlt (korrigiert mich, falls falsch)
http://www.google.de/search?hl=de&client=opera&rls=de&hs=2we&q=alg2+k%C3%BChlschrank+beantragen&btnG=Suche&meta=&aq=f&oq=

Morale
2010-02-11, 20:07:33
Also wer hier nur einen Kühlschrank und kein Gefirerfach oder Schrank hat der hebe mal die Hand bitte.

Lawmachine79
2010-02-11, 20:08:31
I[;7838060'](ich rede von kleinen, günstigen geräten. nicht solche "american-style" riesenteile).
Das ist aber gegen die Menschenwürde...und gegen den Art.3 GG

Black-Scorpion
2010-02-11, 20:10:19
Bekommst du für dumme Sprüche und austeilen Bonuspunkte?

Migrator
2010-02-11, 20:10:20
Selbst der uralte kühlschrank meiner Freundin hat oben ein Gefrierfach wo man ein paar Dinge locker verstauen kann. Das man da keine 5 große Pizzen reinstecken kann ist klar, aber für TK-Gemüse und Fleisch und ein paar kleinere Dinge reicht das locker.

MarcWessels
2010-02-11, 20:10:41
Danke, dann kann ich es auch deutlicher sagen, der Staat ist dafür da, dass keiner Verhungert und das Minimum gehalten wird, persönliches Vergnügen muss jeder selber finanzieren. Wer nicht arbeitet kann auch nicht erwarten, dass er auf die gleiche Verpflegung zurückgreifen kann, wie jemand der jeden Tag um 6 aufsteht. So einfach ist das! :P
Wie schon mehrmals geschrieben gibt es genug Beispiele, wie man mit wenig Geld kochen kann. Ob das dann immer sooo gesund (mitzuckerobendrauf) ist, kann ich nicht beurteilen, aber s.o.Du kannst es nicht beurteilen, aber blökst hier lauthals durch die Gegend. Schön. :freak:

pest
2010-02-11, 20:11:17
der Marc tut mir ja schon ein bissl leid
für (kollektive) Rundumschläge sollten sich da noch ein paar finden, sonst fühlst sich jmd. in seiner Opferrolle noch wohler

Anadur
2010-02-11, 20:16:15
Eben, daher mein Off-Topic. Mir geht es nicht wirklich um die Kalorien, noch geht es mir um den ALG-II-Satz, sondern lediglich darum, was die Germanen sich reindrücken können.

Ich mein, könnt Ihr tatsächlich 10 kg Broggoli schlucken? Über den Tag? Oder wie mit Fleisch und Kartoffeln anekdotisch hier im Thread belegt mal kurz ein Kilo pro Mahlzeit?

Nein, kein Sarkasmus, und auch keine Verarsche. Aber bei solchen Kommentaren incl. Mengen wundere ich mich, ob ich wegen Darmkrebs oder so zum Arzt sollte.

Cheers,
-Sascha



Wer geht schon ins Restaurant, XXL Buden ausgeschloßen, um satt zu werden? Also diese üblichen Restaurantportionen, gerade der Tourifallen, machen zumindest in meinem Freundes/Familienkreis niemanden der Männer satt. Für die Mädels passt es in der Regel bzw. ist es oft ein bisserl viel, so dass man dann gemütlich die Reste vertilgt oder eben noch schnell auf dem Rückweg beim McDrive einen Zwischenstopp einlegt.

So den ein oder anderen "Hungerhacken" im Freundeskreis kenn ich ja auch, der zwar von sich behauptet viel zu essen, aber dann nach einem halben Steak die Segel streicht, aber so im gesamten wird sicherlich deutlich mehr gegessen.

MarcWessels
2010-02-11, 20:27:39
I[;7838046']???
jeder popelige kühlschrank hat heutzutage ein gefrierFACH.
???In das ein fünf Liter Suppe fassendes Gefäß hineinpasst?

BTW kenne ich viele Kühlschränke ohne Gefrierfach. Komisch.

MarcWessels
2010-02-11, 20:29:55
€: laut kurzer inetsuche wird sowas auch (auf antrag) vom amt bezahlt (korrigiert mich, falls falsch)
http://www.google.de/search?hl=de&client=opera&rls=de&hs=2we&q=alg2+k%C3%BChlschrank+beantragen&btnG=Suche&meta=&aq=f&oq=Falsch. Als Erstausstattung! Nur ahben die Ausgabestellen meist keine Kühlschränke übrig (gilt genauso für Herde und Waschmaschien), so dass meistens nach sechs Wochen Wartezeit stattdessen ein pauschaler geldbetrag ausgegeben wird, der aber vorne und hinten nicht zur Anschaffung reicht.

Und wie gesagt [b]Erstausstattung.

Alexander
2010-02-11, 20:31:56
Daher ja meine Nicht-Hartz-IV-Frage. Hier wäre selbst das fürstlich und würde – wenn man nach den Restaurants geht – nicht komplett aufgegessen werden.

Daher meine Frage: Hat hier ein kompletter Staat eine Realitätsverschiebung, oder Alexander?

So oder so: Weshalb soll das «Grünzeug» nicht gegessen werden? Weshalb klammerst Du das aus? Ehrlich gesagt esse ich per Kilo viel mehr Gemüse als Fleisch und Kartoffeln, aber das mag auch individuell sein … :confused:
Ich werde dieses Niveau nicht mehr mitmachen.

EOD

Aber eines habt ihr erreicht. Ihr habt mir den Appetit verdorben. Ich habe kaum etwas zu abend gegessen. Damit habt ihr ganz sicher mein Leben gerettet. So überfressen wie ich nach so vielen Jahren mit 5kg Portionen war. :rolleyes:

mii
2010-02-11, 20:35:32
ich hätte eigentlich nur eine frage: wieviele portionen essen hast du momentan eingefroren bei dir im gefrierfach?

momentan nix eingefroren, weil ich in letzter Zeit immer besuch hatte wenn ich größeren mengen von iwas gekocht hatte oder ich habe einfach jeden tag mittags und abends das selbe gegessen, bis es leer war. :)

@MajorX32

Meinst du nicht, das du mit solchen Behauptungen anmaßend bist?

Ich poste meine Überlegung und bin gewillt zu diskutieren.
Du hingegen unterstellst mir einfach was aufgrund einiger Zeilen Text.

nggalai
2010-02-11, 20:35:41
Zudem hat ein ALG2-Empfänger keine Kühltruhe.
Stimmt, weil ein ALG2-Empfänger ja nie vorher gearbeitet hat, Geld hat, um sich so etwas schon vor 3 Jahren oder so zu kaufen.

Und gleichzeitig den 55jährigen arbeitslosen Facharbeiter als Argument vorbringen. Well done! :uup:

Morale
2010-02-11, 20:37:20
In das ein fünf Liter Suppe fassendes Gefäß hineinpasst?
Ja weil endweder macht man sich keine Suppe oder gleich 5 Liter, man zählt ja auch so, 0 5 6 7, dazwischen gibt es nichts :rolleyes:

BTW kenne ich viele Kühlschränke ohne Gefrierfach. Komisch.

Von den Leuten die ich in meinen jungen 24 Jahren hab kennenlernen dürfen hatte nur eine kein Gefrierfach, und das war so ein Minikühlschrank, so groß wie eine Waschmaschine.

Sogar der DDR Plattenbau in Erfurt wo ich wärend meienr Ausbildung für die Berufschule gewohnt habe hatte ein Gefierfach, und das teil sah mir noch so aus wie vor der Wende.

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 20:38:33
In das ein fünf Liter Suppe fassendes Gefäß hineinpasst?
höchstwahrscheinlich nicht. kann man eben nur 3L suppe/irgendwas einfrieren

BTW kenne ich viele Kühlschränke ohne Gefrierfach. Komisch.
ja, ich auch. (siehe oben)


Falsch. Als Erstausstattung! Nur ahben die Ausgabestellen meist keine Kühlschränke übrig (gilt genauso für Herde und Waschmaschien), so dass meistens nach sechs Wochen Wartezeit stattdessen ein pauschaler geldbetrag ausgegeben wird, der aber vorne und hinten nicht zur Anschaffung reicht.

Und wie gesagt [b]Erstausstattung.
okay. (bei dem was ich so lese, steht auch, dass man bei defekt/kein kühlschrank vorhanden das trotzdem beantragen kann). wieviel bekommt man denn vom amd konkret für solche (erst-)anschaffungen?
dann gibts ja irgendwie ein "darlehen" vom amt (ich nehme an ohne zinsen; wird dann eben vom alg ratenweise abgezogen). ich bekomm nen kleinen, gebrauchten kühlschrank in nem top zustand für 50-80€. nicht schön, sollte aber machbar sein.

nggalai
2010-02-11, 20:43:53
Wer geht schon ins Restaurant, XXL Buden ausgeschloßen, um satt zu werden? Also diese üblichen Restaurantportionen, gerade der Tourifallen, machen zumindest in meinem Freundes/Familienkreis niemanden der Männer satt. Für die Mädels passt es in der Regel bzw. ist es oft ein bisserl viel, so dass man dann gemütlich die Reste vertilgt oder eben noch schnell auf dem Rückweg beim McDrive einen Zwischenstopp einlegt.

So den ein oder anderen "Hungerhacken" im Freundeskreis kenn ich ja auch, der zwar von sich behauptet viel zu essen, aber dann nach einem halben Steak die Segel streicht, aber so im gesamten wird sicherlich deutlich mehr gegessen.
Dann sind nicht nur ich, sondern rund 90 Leute, die nächsten Samstag freiwillig 60 Euro pro Mahlzeit (ja, Synchronisität) im Carlton Zürich liegen lassen werden Hungerhacken und keine Männer. Abgesehen von den paar Zehntausend «Arbeitern» (yay, linker Begriff!), die sich arbeitstäglich mit Sandwiches über Wasser halten und sich dann am Abend Nudeln mit Ei reinziehen. Gegebenenfalls seit Jahrzehnten, ohne im Sterben zu liegen.

Eben –*Schweizer Phänomen, dass wir mit «so wenig» überleben, oder haben Deutsche eine andere Verdauung? Ernsthaft, das interessiert mich jetzt echt. Und nochmals, nein, ich will damit nicht auf Hartz-IV schielen. Aber wenn ich mit Schweizern nur schon in Konstanz in ein Restaurant gehe, werden die Teller nicht mitgegessen. Bei mir ist es so, dass ich in Niedersachsen ständig gefragt werde, ob denn das Essen Mist war, weil ich 1/3 - 1/2 liegen lasse – weil ich einfach nicht mehr «kann». Da wundert man sich schon.


Edith sagt: Alexander, ich will Dich echt nicht angreifen. Ich verstehe Deine Rechnung einfach nicht und frage mich, ob der, hrmm, allemannische Einfluss so einen, nun ja, Einfluss auf unsere gesamte Kultur hatte, und es bei «Euch» anders aussieht. :)

MarcWessels
2010-02-11, 20:47:53
Stimmt, weil ein ALG2-Empfänger ja nie vorher gearbeitet hat, Geld hat, um sich so etwas schon vor 3 Jahren oder so zu kaufen.

Und gleichzeitig den 55jährigen arbeitslosen Facharbeiter als Argument vorbringen. Well done! :uup:Du vergisst die Stromkosten.

_DrillSarge]I[
2010-02-11, 20:48:43
Du vergisst die Stromkosten.
WTF? :|

Morale
2010-02-11, 20:49:50
Du vergisst die Stromkosten.
Stimmt, und da sieht man mal wieder wie umweltfreundlich unsere Arbeitslosen wie Marc sind.
Statt sich einen Kühlschrank mit Gefierschrank zu kaufen,der dann pro Schrank ein halbes Atomkraftwerk mehr in Deutschland bedeuten würde, wird darauf verzichtet.
Man die Grünen können sich noch was von euch abgucken!

Abdul Alhazred
2010-02-11, 20:50:24
Zudem hat ein ALG2-Empfänger keine Kühltruhe.

Also, die die ich kenne haben alle einen Kühlschrank.

Wer geht schon ins Restaurant, XXL Buden ausgeschloßen, um satt zu werden? Also diese üblichen Restaurantportionen, gerade der Tourifallen, machen zumindest in meinem Freundes/Familienkreis niemanden der Männer satt. Für die Mädels passt es in der Regel bzw. ist es oft ein bisserl viel, so dass man dann gemütlich die Reste vertilgt oder eben noch schnell auf dem Rückweg beim McDrive einen Zwischenstopp einlegt.

So den ein oder anderen "Hungerhacken" im Freundeskreis kenn ich ja auch, der zwar von sich behauptet viel zu essen, aber dann nach einem halben Steak die Segel streicht, aber so im gesamten wird sicherlich deutlich mehr gegessen.

Sorry, aber Steak muss nicht sein. Es muss auch nicht jeden Tag Fleisch sein. Es ist auch möglich aus billigere und gesündere Zutaten Essen zu kochen.

Und selbst mit Fleisch: für Geschnetzeltes mit Kartoffeln und Bohnen, dass locker für 2 Personen reicht benötige ich lediglich 6 Euro (2,50 Euro Hühnerfleisch, 50 Cent Kartoffeln, 1 Euro Bohnen, 50 Cent Zwiebel, 1 Euro für die Sahne, 50 Cent für Strom und Wasser). Und ich esse wohl eher mehr als der normale Bundesbürger, komm aber garantiert nie im Leben auf 5 kg Essen am Tag (das wäre 5% meines Gesammtgewichts!).

@Alexander: das hat nichts mit "Niveau" zu tun. Hier wird mit Märchenzahlen hantiert, um einen Punkt, der nicht realistisch ist durchzusetzen.

Ich frag mich auch wie groß und welchen Bauchumfang ein Mensch haben muss um 5 kg Essen am Tag zu vertigeln. In manchen Ländern kann davon eine Familie eine ganze Woche leben. Aber diese Länder haben bekannterweise auch eine gesündere Diät als die Schwerkost der Mitteleuropäer, vor allem der Deutschen.

Morale
2010-02-11, 20:54:46
Also ich hab mal extra für Marc nachgeschlagen und der Unterschied Kühlschrank VS Kombi beträgt 30 ~80 kwh/jahr

Kein wunder bei so einen Preis lohnt sich die Anschaffung erst in der 10ten Generation, und vorher ist eh die garantie weg. :freak:

Trap
2010-02-11, 21:00:49
Also ich hab mal extra für Marc nachgeschlagen und der Unterschied Kühlschrank VS Kombi beträgt 30 kwh/jahr
Das ist nicht der Unterschied für den man einen Kühlschrank ohne Gefrierfach kauft. Ohne Gefrierfach hat man mehr Nutzraum bei gleichen Außenmaßen. Insbesondere mehr Kühlraum.

Aber sowas kauft man sich sowieso nur wenn man auch einen separate Gefrierschrank hat.

Morale
2010-02-11, 21:02:33
Das ist nicht der Unterschied für den man einen Kühlschrank ohne Gefrierfach kauft. Ohne Gefrierfach hat man mehr Nutzraum bei gleichen Außenmaßen. Insbesondere mehr Kühlraum.
Also ich schaffe es SELTEN mal den ganzen Kühlraum vollzumachen, wie dann der 0815 Arbeitslose der ja laut einigen Aussagen fast nicht genug Geld zum leben und für Lebensmittel hat.
Mach ich was falsch?

Edith @ edith : eben ;)

Migrator
2010-02-11, 21:02:54
Stimmt, und da sieht man mal wieder wie umweltfreundlich unsere Arbeitslosen wie Marc sind.
Statt sich einen Kühlschrank mit Gefierschrank zu kaufen,der dann pro Schrank ein halbes Atomkraftwerk mehr in Deutschland bedeuten würde, wird darauf verzichtet.
Man die Grünen können sich noch was von euch abgucken!

Was verbraucht ein Plasma?

Morale
2010-02-11, 21:05:06
Was verbraucht ein Plasma?
Sicherlich weniger als ein Röhrenmonitor, und auch da denkt Marc nur an die Umwelt.Keine Ahnung :freak:
Man ich dachte immer er wäre für die Linke, aber vermutlich wählt er sogar grün :up:

Abdul Alhazred
2010-02-11, 21:08:04
Was verbraucht ein Plasma?

Je nach Modell und Größe zwischen 150 - 400 W /h.

Migrator
2010-02-11, 21:09:17
Also müsste ich dann nicht mehr heizen wenn ich mir irgendwann eine zulege? :D

drexsack
2010-02-11, 21:12:12
Also müsste ich dann nicht mehr heizen wenn ich mir irgendwann eine zulege? :D

Zumindest müsstest du dein Gefrierfach abklemmen lassen, sonst ist nicht mehr genug Strom für uns übrig :usad:

Migrator
2010-02-11, 21:24:52
X-D

MarcWessels
2010-02-11, 21:28:57
Je nach Modell und Größe zwischen 150 - 400 W /h.Da bist Du nicht ganz auf dem Laufenden. ;)

Back 2 topic

Grey
2010-02-11, 21:33:51
Back 2 topic

Ich hab heute ein halbes Hänchen mit Pommes gegessen. War nicht besonders Nährwerthaltig, aber teuer und hat satt gemacht. In meinem Kühlfach meines relativ neuen Kühlschranks liegt noch ein Stück Fleisch, eine halbe Packung Pommes, ein paar Würstchen und eine Pizza. Das Eis hab ich vorgestern aufgegessen. Später mach ich mir noch eine Yumyum-Suppe, auch kein Nährwert aber lecker.

Morgen koch ich wieder selber, aber eher weil es besser schmeckt. Mit Fleisch, selbstverständlich.

Abdul Alhazred
2010-02-11, 21:45:31
Da bist Du nicht ganz auf dem Laufenden. ;)

Back 2 topic

Naa, dann sag an. Hast ein Prototyp Energiesparplasma der nur 50 W/h verbraucht? Der kann ja nicht billig gewesen sein, dann, ein so modernes Teil.

Und das ist Teil vom Topic. Denn Leute die hungern kaufen sich erstmal was zu essen, dann den Plasma. Und ich glaube gerade darum geht es doch oder? Mangelernährung und so.

McDonald's ist auch teuer. Aber ich sehe immer wieder Hartz IV Empfänger da drin. Kurios, wa?

Ich hab heute ein halbes Hänchen mit Pommes gegessen. War nicht besonders Nährwerthaltig, aber teuer und hat satt gemacht.

Hättest auch günstiger haben können, allerdings. Pommes machen ist natürlich so ne Sache, aber Bratkartoffeln haben auch was.

Sofern ich weiss haben ja Hartz IV Empfänge meist die Zeit zu kochen.




Boah, ey, alda... O.O

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=7833217&postcount=280



In der Tat, noch Fragen, wa?

Döner-Ente
2010-02-11, 22:22:46
Boah, ey, alda... O.O

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=7833217&postcount=280

In der Tat, noch Fragen, wa?

Tja, M.W. ist in der Tat ein Meister der Kunst, denjenigen, für die er sich hier angeblich einsetzt, einen Bärendienst zu erweisen.

drexsack
2010-02-11, 22:28:06
Hmm, Marc ist dann ja eigentlich eher ein Alibi-Hartzer, ein "Besserverdiener" möchte man glatt sagen. Dennoch fordert er stets am meisten und kritisiert gar die, die mit weniger auskommen oder auch nur Tipps geben, um den Alltag besser zu meistern. Schon witzig, irgendwo.



Naja Topic Topic. Ich selbst komme als Student durchaus mit 100-130 Euro im Monat für Essen hin [nein, ich esse nicht in der Mensa. Die ist recht teuer, schmeckt bescheiden und von den Portionen wird höchstens meine Freundin satt]. So richtig verstehe ich daher das Drama nicht. Wenn man keine Lactose-Intoleranz oder Zöliakie etc hat oder ein Kartoffel- und Tiefkühl-Nazi wie huha ist, kommt man imo ganz gut hin. Ich würde gar behaupten halbwegs gut und gesund zu essen, sogar 3-5 Einheiten Kampfsport die Woche + MTB/Joggen übersteht man ohne 500 Euro für Essen direkt vom Demeter Hof zu verballern. Wenn man nicht ständig außer Haus isst und mehr als auftauen kann, ist es machbar würde ich sagen. Achja, ich hab sogar ein Tiefkühlfach :naughty:

Lawmachine79
2010-02-11, 23:00:46
Hmm, Marc ist dann ja eigentlich eher ein Alibi-Hartzer, ein "Besserverdiener" möchte man glatt sagen. Dennoch fordert er stets am meisten und kritisiert gar die, die mit weniger auskommen oder auch nur Tipps geben, um den Alltag besser zu meistern. Schon witzig, irgendwo.

Mit jedem Posting, mit dem er die Vorurteile gegen H4-Empfänger bekämpfen will, wachsen die Vorurteile gegen H4-Empfänger. Er ist eine Karikatur seiner selbst. Oder um es in der Sprache dieses Threads auszudrücken: das ist so, als ob man mit jedem Nutellaklumpen, den man mit der Schöpfkelle zu sich nimmt, nur noch mehr Hunger kriegen.

MarcWessels
2010-02-11, 23:37:54
Hmm, Marc ist dann ja eigentlich eher ein Alibi-Hartzer, ein "Besserverdiener" möchte man glatt sagen. Dennoch fordert er stets am meisten und kritisiert gar die, die mit weniger auskommen oder auch nur Tipps geben, um den Alltag besser zu meistern. Schon witzig, irgendwo.Bei jedem Posting von Dir, das ich lese, denke ich jedesmal, mit Blick auf Deinen Avatar: "Wie passend!" :rolleyes:

@warmachine
Die facepalme(n) wachsen auch beim Anblick Deiner Postings fast schon an die Decke. :freak:

Abdul Alhazred
2010-02-11, 23:40:42
Bei jedem Posting von Dir, das ich lese, denke ich jedesmal, mit Blick auf Deinen Avatar: "Wie passend!" :rolleyes:

@warmachine
Die facepalme(n) wachsen auch beim Anblick Deiner Postings fast schon an die Decke. :freak:

Wie meinst das es den Meisten bei deine Postings geht?

MarcWessels
2010-02-11, 23:41:34
Boah, ey, alda... O.O

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=7833217&postcount=280

In der Tat, noch Fragen, wa?Schwere Verständnisprobleme heute, oder was ist los? :ucrazy:

Da wird mir zuerst vorgeworfen "Ey, verdammte Scheiße! Wie kann das sein, dass Du höhere ALG2-Regelsätze forderst und Dir doch trotzdem einen Plasma hinstellen kannst?!", dann erkläre ich netterweise - obwohl ich mich sicherlich nicht vor ein paar dahergelaufenen Sozialdarwinisten rechtfertigen muss - woran es liegt, nämlich nicht daran, dass die Sätze ausreichend oder gar zu hoch wären und nun versucht wiederum dieselbe Bande wiederum, genau das zu kritisieren.

Sonst noch alles beieinander? :rolleyes:

MarcWessels
2010-02-11, 23:42:29
Wie meinst das es den Meisten bei deine Postings geht?Meine Postings sind mit guten Argumenten belegt, Eure Postings nur das Gewäsch von ein paar neidhammeligen Sozialdarwinisten. Pfui!

Was Ihr mal überhaupt nicht rafft, ist, dass längst nicht alle ALG2-Empfänger überhaupt Verwandte haben, die für sie einstehen würden und dass ich mich garantiert NICHT dafür entschuldigen, geschweige denn rechtfertigen muss, dass ich glücklicherweise welche habe!

Wie kann ich es nur wagen, höhere, verassungskonforme Sätze zu fordern, wo ich denn ne kochende Mutter und nen Autofahrenden Bruder habe.... :rolleyes:

Kommt mal klar!

Abdul Alhazred
2010-02-11, 23:42:48
Schwere Verständnisprobleme heute, oder was ist los? :ucrazy:

Da wird mir zuerst vorgeworfen "Ey, versammte Scheiße! Wie kann das sein, dass Du höhere ALG2-Regelsätze forderst und Dir doch trotzdem einen Plasma hinstellen kannst?!", dann erkläre ich netterweise - obwohl ich mich sicherlich nicht vor ein paar dahergelaufenen Sozialdarwinisten rechtfertigen muss - woran es liegt, nämlich nicht daran, dass die Sätze ausrecihend oder gar zu hoch wären und nun versucht wiederum dieselbe Bande wiederum, genau das zu kritisieren.

Sonst noch alles beieinander? :rolleyes:

Das ist richtig. Aber bei DIR ist der Satz zu hoch.

Das Geld könnten andere Leute für was sinnvolles verwenden. Und für die kämpfst Du doch angeblich, Du Altruist. Oder?

Meine Postings sind mit guten Argumenten belegt, Eure Postings nur das Gewäsch von ein paar neidhammeligen Sozialdarwinisten. Pfui!

Die nicht mehr der Mama als Schmarotzer auf den Schoss sitzen. Und dabei geht es überhaupt nicht um Hartz IV, mein Guter.

Philipus II
2010-02-11, 23:43:48
Er ist wohl das perfekte Beispiel für einen, dem die Leistung ersatzlos gestrichen werden könnte. Im Endeffekt ist er doch nicht bedürftig, da er seinen Tagesbedarf anscheinend auch ohne Einkommen selbst decken kann.
Zudem wirkt er nicht gerade Arbeit suchend...

Abdul Alhazred
2010-02-11, 23:44:45
Er ist wohl das perfekte Beispiel für einen, dem die Leistung ersatzlos gestrichen werden könnte. Im Endeffekt ist er doch nicht bedürftig, da er seinen Tagesbedarf anscheinend auch ohne Einkommen selbst decken kann.
Zudem wirkt er nicht gerade Arbeit suchend...

Richtig.

Falsch aber wer meint MW wäre der Durchschnitts-Hartz IVler.

MarcWessels
2010-02-11, 23:47:03
Ihr seid ja nicht mehr zu fassen. Und sowas ist Moderator.

@Phillipus
Wer den gestrigen unmöglichen Artikel in der "Welt" als wunderbar deklariert, sollte mal fein die Füße stillhalten.

Und wie kommst Du bitte auf die abstruse Idee, dass man mir alle Leistungen streichen könne? Das was ich bekomme, sind keinerlei Dinge, die als abzugsfähiges Einkommen gewertet werden.

Und: Das Leben besteht nicht nur aus Mittagessen, Wäschewaschen und Autofahrten und im Übrigen auch nicht aus dem Nutzen von Kleiderkammern. Oder willst Du und der saubere Herr Moderator Abdul Hastenichtgesehen allen Menschen und Familien die Gelder streichen, die sich tagtäglich an den Suppenküchen und Lebensmitteltafeln unseres Landes anstellen?!!

Abdul Alhazred
2010-02-11, 23:48:17
Ja, so was ist Moderator. Du vertrittst hier etwas, was Du gar nicht bist. Und meinst allein weil Du Hartz IV beziehst nachvollziehen zu können, wie ein Hartz IVler lebt, obwohl Du eigentlich unter extrem komfortable Umstände lebst...

Die Ironie. Die Ironie...

Philipus II
2010-02-11, 23:49:44
Sowas ist sächlich. Jetzt wirds böse;(

Ich finde es halt interessant, darüber zu jammern, dass eine Staatsleistung zu gering bemessen ist und das Leben menschenunwürdig ist, weil man ja ach so schlecht lebt, obwohl man eigentlich auch ohne Staatsleistung auskommen könnte.
Für mich ist es eher menschenunwürdig, Leistungen an nicht Bedürftige zu verteilen. Damit schafft man nur Abhängige.

Dass die Leistungen nicht anrechenbar sind, ist mir bekannt. Trotzdem: Eine Streichung durch eine Reform wäre absolut verträglich, du bist anscheinend nicht darauf angewiesen.
Für mich geht Bedürftigkeit erst los, wenn alle anderen legalen Wege, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten, gescheitert sind.
In Kombination mit deiner Rechtfertigung für Straftaten, deiner Arbeitsfeindlichkeit und deiner allgemeinen Missachtung des Gedankens, dass jeder seines Glückes Schmied ist, bist du ehrlich gesagt das bisher negativste Beispiel eines Transferleistungsempfängers.

Hilfe zur Selbsthilfe ja- aber keine Subvention von Unwille und Faulheit.

Abdul Alhazred
2010-02-11, 23:51:21
Für mich ist es eher menschenunwürdig, Leistungen an nicht Bedürftige zu verteilen. Damit schafft man nur Abhängige.

Dem kann ich mich nur anhängen...

Und ja, bei die die wirklich davon abhängig sind, ist der Regelsatz zu niedrig. Mit 4 Euro kann man überleben, aber gerade nur das...

MarcWessels
2010-02-11, 23:54:33
Genau, man kann nur Menschen vertreten, die in ähnlichen Situationen leben. :rolleyes:

Du bist mit dem Job hier auf jeden Fall überfordert.

EDIT: Einen Taschenerechner kannst Du aber vermutlich bedienen, oder?

Dann rechne doch mal auf, was 629,- Euro für einen Plasmafernseher auf fünf Jahre gerechnet ergeben. Und dann zücke doch nocheinmal den Tashcenrechner und berechne, wieviel Geld drei warme Mahlzeiten pro Woche im Jahr ergeben. Vielleicht kommste dann mal drauf, was Du hier für einen Quark schreibst.

Philipus II
2010-02-11, 23:57:35
Du scheinst in erster Linie dich zu vertreten.
Das ist ähnlich sinnvoll, wie eine Forderung, alle mit dem Nick Philipus II im 3D Center ab morgen mit 500€ pro Beitrag zu entlohnen:wink:
Du scheinst hier nicht für Bedürftige einzutreten...

MarcWessels
2010-02-12, 00:03:02
Ich bin sogar noch freundlich und nehme Euch einen Teil der Rechenarbeit ab:

Ich ahbe für meine alte Röhre 400,- Euro bekommen, musste also eine Differenz von 229,- Euro berappen. Für das Ansparen dieser 229,- Euro benötigte ich 14 Monate, habe also geschafft, 16.36 Euro monatlich zurückzulegen und das obwohl mein monatliches Budget durch die 12 Mittagessen pro Monat doch um 44,40 Euro entlastet wurde! Wäschewaschen, sich nicht an Zahlen zu messende gelegentliche Autofahrten und das Geld für Kleidung, das ich hätte ausgeben müssen, ohne auf third hand Klamotten zurückzugreifen, nicht eingerechnet.

So, wo ist das der Satz zu hoch????!! :freak:

:rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Abdul Alhazred
2010-02-12, 00:05:13
Du scheinst hier nicht für Bedürftige einzutreten...

Kann ich wieder nur unterschreiben.

Und MW: ob ich hiermit überfordert bin oder nicht, ist so was von egal, weil ich letztendlich keine moderative Entscheidungen mache. Ich vertrete hier lediglich meine persönliche Meinung, nicht die des 3DC. Wenn ich dich direkt beleidigt habe, kannst Du es ja ruhig melden. Ich stelle lediglich in Frage wie es um deine Kompetenz bezüglich das Thema Hartz IV und überhaupt sozialfähiger Mensch aussieht. Denn deine Mutter und dein Bruder scheinen ja wenig von dir zu haben, Du aber viel von ihnen. Wie gehabt, nach der Aussage geht es mir gar nicht um Hartz IV, sondern lediglich um wie Du Menschen betrachtest: als jene, die dir Gutes zu tun haben? Warum?

Du beleidigst aber eben diejenigen die Du vertrittst. Das kommt mir fast ein bisschen wie Herr Westerwelle vor. Während andere tatsächlich von ihrer Hartz IV "schaut-mal-wie-sozial-wir-sind" Staatsabfindung leben müssen kannst Du damit dir ein Leben leisten, was sich selbst Arbeitende nicht leisten können.

Sorry wenn ich da den Sinn deiner Aussagen in Frage stelle. Vor dieser "Verhüllung" dachte ich ja noch ein bisschen anders, hatte ja auch Mitleid mit dir - bin selbst mit einige Hartz IV Empfänger befreundet und weiss, dass das Bockenmist ist. Aber die haben kein Plasma, die haben keinen Koch, die haben keinen Chauffeur.

Hab ich, übrigens, auch nicht....

MarcWessels
2010-02-12, 00:07:20
Während andere tatsächlich von ihrer Hartz IV "schaut-mal-wie-sozial-wir-sind" Staatsabfindung leben müssen kannst Du damit dir ein Leben leisten, was sich selbst Arbeitende nicht leisten können.Klaaar, ich bin der einzige in Deutschland, der einen Plasma-Fernseher besitzt...

Grey
2010-02-12, 00:09:38
Hättest auch günstiger haben können, allerdings. Pommes machen ist natürlich so ne Sache, aber Bratkartoffeln haben auch was.

3,50 war okay.

Abdul Alhazred
2010-02-12, 00:09:40
Klaaar, ich bin der einzige in Deutschland, der einen Plasma-Fernseher besitzt...

Sicher einer der wenigen Hartz IV Empfänger...

Unter den 10 die ich kenne, hat keiner ein Plasma. Du liegst under 10%...

MarcWessels
2010-02-12, 00:09:57
Ich stelle lediglich in Frage wie es um deine Kompetenz bezüglich das Thema Hartz IV und überhaupt sozialfähiger Mensch aussieht. Denn deine Mutter und dein Bruder scheinen ja wenig von dir zu haben, Du aber viel von ihnen. Wie gehabt, nach der Aussage geht es mir gar nicht um Hartz IV, sondern lediglich um wie Du Menschen betrachtest: als jene, die dir Gutes zu tun haben? Warum?Jetzt schlägt's aber 13!!! :mad: SOFORT nimmst Du diese unverschämten Unterstellungen zurück! Ich muss mir hier sicher nicht vorwerfen lassen, dass ich ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter und meinem Bruder habe und obendrein noch unterstellen lassen, dass ich sie ausbeuten würde!

Es reicht, Monsieur! Zuerst persönlich werden, was meine finaziellen Entshceidungen angeht und nun das nochmals zu steigern, indem Du meine Familie hineinziehst! :mad:

Sicher einer der wenigen Hartz IV Empfänger...

Unter den 10 die ich kenne, hat keiner ein Plasma. Du liegst under 10%...Guck Dir die Beträge an. Ich muss mich sicher nicht dafür schämen, 16 Euro und 37 Cent monatlich angespart zu haben.

Ich darf mir meinen Regelsatz so einteilen wie ich will und wenn ich glaube, dass mir drei warme Mahlzeiten pro Woche genügen und ich an den restlichen vier Tagen ohne auskomme und zudem ohne moderne Klamotten, um mir stattdessen sowas zu leisten, dann ist das mein Ding!

Mach Dich nicht lächerlich...

derpinguin
2010-02-12, 00:11:06
Warum musst du denn einen Plasma besitzen? Was war an der Röhre, die du verkauft hast nicht okay? Ich besitze keinen Plasma und kann mir auch keinen leisten, weil ich dafür nichts sparen kann. Alles Geld was ich übrig habe muss ich für andere Sachen zur Seite legen.

MarcWessels
2010-02-12, 00:14:28
Warum musst du denn einen Plasma besitzen? Was war an der Röhre, die du verkauft hast nicht okay? Ich besitze keinen Plasma und kann mir auch keinen leisten, weil ich dafür nichts sparen kann. Alles Geld was ich übrig habe muss ich für andere Sachen zur Seite legen.Und ich tat das nicht, verzichtete auf Mahlzeiten und neuwertige Kleidung. Ist alles eine Sache der Prioritäten.

Und so ist das ja auch gedacht: Eigenverantwortlich zu bestimmen, inwiefern man welche Posten des Regelsatzes wie verteilt.

Mehr ist auch nicht drin, oder glaubst Du, dass 16,37 im Monat ausreichen, um lustig inner Disse einen auf Schummelibumm zu machen oder regelmäßig etwas anderes zu unternehmen? Warum könnt Ihr mir dann nicht stattdessen einen kleinen anderen Teil privates Vergnügen gönnen. Empfinde das wirklich als unglaublich, was Ihr mir hier absprechen wollt.

Aber so etwas darf man ja nicht erwähnen, ohne das gleich der nächste Schweizer wieder mit dem Totschlagsargument "Opferrolle" um die Ecke kommt.

EDIT: Zudem sehe ich gerade, dass Du erst 20 bist. In dem Alter habe ich auch anders gelebt als heute.

Abdul Alhazred
2010-02-12, 00:15:22
Jetzt schlägt's aber 13!!! :mad: SOFORT nimmst Du diese unverschämten Unterstellungen zurück! Ich muss mir hier sicher nicht vorwerfen lassen, dass ich ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter und meinem Bruder habe und obendrein noch unterstellen lassen, dass ich sie ausbeuten würde!

Es reicht, Monsieur! Zuerst persönlich werden, was meine finaziellen Entshceidungen angeht und nun das nochmals zu steigern, indem Du meine Familie hineinziehst! :mad:

Ich habe deine Familie nicht hineingezogen. Und Du verstehst meine Aussage nicht. Aber so wie Du es präsentierst, stellt es nun mal da, dass Du weder für deinen Unterhalt aufkommen musst (selbst im Sinne, dass Du für deine Nahrung sorgst - Kochen und so ist damit gemeint), noch das Du dich um Transportmöglichkeit kümmern musst, noch das Du von dem was Du vom Staat bekommst für dein Überleben ausgeben musst - deine Existenz ist gesichert.

Das Du deine Familie lieb hast, das Du ihnen eine Freude machst möchte ich definitiv nicht unterstellen - ich glaube wenn es dem nicht so wäre würden Sie dich nicht dulden. OK?

In diesem Sinne ist das, was Du an Einkommen vom Staat bekommst lediglich Geld, was Du für Dinge ausgeben kannst, die über dem "Überleben" hinaus gehen.

Und das können sogar viele Arbeitende nicht. Und die zahlen letztendlich die Zeche.

MarcWessels
2010-02-12, 00:21:06
Ich habe deine Familie nicht hineingezogen. Und Du verstehst meine Aussage nicht. Aber so wie Du es präsentierst, stellt es nun mal da, dass Du weder für deinen Unterhalt aufkommen musst (selbst im Sinne, dass Du für deine Nahrung sorgst - Kochen und so ist damit gemeint), noch das Du dich um Transportmöglichkeit kümmern musst, noch das Du von dem was Du vom Staat bekommst für dein Überleben ausgeben musst - deine Existenz ist gesichert.

Das Du deine Familie lieb hast, das Du ihnen eine Freude machst möchte ich definitiv nicht unterstellen - ich glaube wenn es dem nicht so wäre würden Sie dich nicht dulden. OK?

In diesem Sinne ist das, was Du an Einkommen vom Staat bekommst lediglich Geld, was Du für Dinge ausgeben kannst, die über dem "Überleben" hinaus gehen.

Und das können sogar viele Arbeitende nicht. Und die zahlen letztendlich die Zeche.Dann verzeichnen wir das unter Missverständnis und ich möchte Dich doch nochmal auf meine Berechnung ein paar Posts weiter oben hinweisen. Es ist eben mitnichten so, dass ich meinen kompletten Unterhalt nicht aus dem Regelsatz bestreiten müsste.

Fiedler
2010-02-12, 00:22:55
@Abdul Alhazred, Philipus II und andere.
Jetzt kommt mal runter.

Was werft ihr MarcWessels eigentlich vor? Das er Hilfe von Mutter und Bruder in einer schwierigen Lage annimmt? Ich habe mir in schwieriger Lage auch schon von Freunden helfen lassen. Und wenn meine Familie in der Nähe wohnen würde, hätte ich mir auch von der helfen lassen. Dafür sind Freunde und Familie ja (unter anderem;)) da - also wayne.

Das er mit Hart IV nicht in einer schwierigen Lage ist weil er ein warmes Mittagessen kostenlos kriegt und sein Bruder ihn ab un zu fährt?:confused: Ihr habt ja keine Ahnung.

Das er ein fauler Sack ist, weil seine Mutter für ihn kocht? Abgesehen davon das er da nicht der einzige in Deutschland ist, ist das nicht vielleicht ein bißchen übertrieben? Wenn seine Post stimmen, kämpft er ziemlich engagiert gegen Hartz IV, und nicht nur hier im Forum.

Das es ihm nur darum geht, seine persönliche Gier zu befriedigen, und nicht um eine sachliche Auseinandersetzung mit Hartz IV (weil er auch noch einen Plasmafernseher hat:confused:. Oh mein Gott 1111). Das kann ja sein, ich kenne ihn nicht. Solange ihr ihn aber auch nicht kennt sind das doch dumpfe Vorurteile. Auch wenn ich mit einigem nicht übereinstimme, habe ich doch meistens sachliche Postings von ihm gelesen (in Gegensatz zu einigen anderen), und auf der Ebene sollte man sich auch mit ihm auseinandersetzten. Oder einfach mal die Klappe halten.

Ich wollte ja eigentlich nicht mehr in diesem Thread posten weil :
Vielleicht hätte man den Thread einfach mal auf die Kernfrage "Reichen 3€ irgendwas um sich gesund zu ernähren" reduzieren sollen, und das H4 Thema aussen vor lassen. Sicher wäre es hier inhaltlich Themenbezogener gebleiben.
War doch klar das das provozierend wirkt.

Hab nur grade die letzten zwei Seiten gelesen, und hab gedacht ich bin doch im falschen Forum wenn sogar die Moderatoren hier so abgehen.

Ziemlich verunsichert
Gute Nacht

derpinguin
2010-02-12, 00:24:00
Und ich tat das nicht, verzichtete auf Mahlzeiten und neuwertige Kleidung. Ist alles eine Sache der Prioritäten.

Und so ist das ja auch gedacht: Eigenverantwortlich zu bestimmen, inwiefern man welche Posten des Regelsatzes wie verteilt.

Mehr ist auch nicht drin, oder glaubst Du, dass 16,37 im Monat ausreichen, um lustig inner Disse einen auf Schummelibumm zu machen oder regelmäßig etwas anderes zu unternehmen? Warum könnt Ihr mir dann nicht stattdessen einen kleinen anderen Teil privates Vergnügen gönnen. Empfinde das wirklich als unglaublich, was Ihr mir hier absprechen wollt.

Aber so etwas darf man ja nicht erwähnen, ohne das gleich der nächste Schweizer wieder mit dem Totschlagsargument "Opferrolle" um die Ecke kommt.
Ich war in den letzten 4 Jahren nicht ein mal in einer Disco gewesen. Ich kann nirgends einen auf dicke Hose machen, weil ich nichtmal 16,37 zum "verbummeln" habe. Alles Geld was nach Bezahlung der Rechnungen und nötigen Ausgaben übrig bleibtmuss ich auf die Seite legen um Sachen die gekauft werden müssen oder kaputt sind bezahlen zu können. Was nun, Herr Wessels? Job kündigen und ALG2 beziehen um mehr Spielraum zu haben? Vielleicht kann ich mir dann auch einen Plasma leisten.

MarcWessels
2010-02-12, 00:28:13
Ich war in den letzten 4 Jahren nicht ein mal in einer Disco gewesen. Ich kann nirgends einen auf dicke Hose machen, weil ich nichtmal 16,37 zum "verbummeln" habe. Alles Geld was nach Bezahlung der Rechnungen und nötigen Ausgaben übrig bleibtmuss ich auf die Seite legen um Sachen die gekauft werden müssen oder kaputt sind bezahlen zu können. Was nun, Herr Wessels? Job kündigen und ALG2 beziehen um mehr Spielraum zu haben? Vielleicht kann ich mir dann auch einen Plasma leisten.Dann hast Du wohl das Recht auf Aufstockung.

Dass Du noch nichtmal in Deinem jungen Alter finanziell dazu in der Lage bist, regelmäßig auszugehen, empfinde ich als traurig...

Wie sieht's denn mit Freundeskreis und Freundin aus?

Watson007
2010-02-12, 00:32:31
muss hier MW zustimmen, 16 Euro pro Monat sind nicht viel...

verstehe nicht warum hier immer über den Plasma von MW hergezogen wird... wer weiß ob er noch Single ist und somit keine allzu großen Belastungen hat... dann kann man doch die paar Euro sparen... mein Gott Ihr tut so als ob ein Plasma den Wert eines Autos hätte... er hat ja über einen langen Zeitraum gespart.

Und wenn er der Meinung ist das Hartz4 für andere nicht reicht dann lasst ihn doch.... die Lebensumstände sind leider sehr unterschiedlich, also könnt Ihr ihm das nicht generell vorwerfen...

Abdul Alhazred
2010-02-12, 00:37:25
wer weiß ob er noch Single ist und somit keine allzu großen Belastungen hat...

Meine Güte. Lesen hilft, bevor man wieder Partei ergreifft.

Und ja, das Geld ist nicht viel, ich glaube da gibt es keine große Diskussion.

Es geht hier nicht darum, ob MW ein Plasma hat, sondern das untergraben wird wie wichtig für Menschen die Existenz ist, wenn man keine andere Möglichkeiten hat um eben diese Existenz zu sichern.

MW ist halt nun mal kein gutes Beispiel für eben jene die tatsächlich NUR von Hartz IV leben müssen.

Und UM DIE geht's. Vor allem die Kinder.

Und JA, da ist HARTZ IV ABSOLUTER BOCKENMIST! Das kann ich als Vater definitiv sagen...

Watson007
2010-02-12, 00:40:09
tja das kann ich bei ihm nicht beurteilen... es soll ja auch arbeitslose Akademiker geben ;)
ich weiss nicht welche Anstrengungen er unternimmt um seine Arbeitslosigkeit zu beenden... gebildet ist er auf jeden Fall.

ich frage mich allerdings auch, wenn wir den Arbeitslosen nicht im mindesten Luxusgegenstände gönnen wollen, wie diese Industrie dann in Zukunft überleben soll.
Kann auch nicht so ganz der richtige Weg sein... irgendjemand muss die Dinger kaufen ;) Arbeitslose sicher nicht an erster Stelle, aber diese Gruppe bildet einen immer größeren Teil.... und das es nicht genug Arbeitsplätze für alle gibt ist auch unstrittig...

Colin MacLaren
2010-02-12, 00:46:54
300g frisches Obst
300g frisches Gemüse und 500-600g Milchprodukte zu essen. Mit dem Geld unmöglich.

Zwei Äpfel, paar Möhrchen und die Packung Magerquark. Ersteres mit letzerem pürieren. Tada. Ich seh jeden Tag genug Hartz4er beim jobben im Getärnkemarkt. Wenn das Geld für 6-8 Flaschen Sternburg am Tag reicht kann es nicht so knapp sein. Gerade die weiblichen Kommilitoninnen überraschen mich immer wieder wie sie mit 80 EUR für Lebensmittel auskommen. Für einen Mann is das natürlich nix, ich brauch durchs Training allein um das Gewicht zu halten schon 3300 Kalorien am Tag.

Feuerrad
2010-02-12, 01:00:43
Gerade die weiblichen Kommilitoninnen überraschen mich immer wieder wie sie mit 80 EUR für Lebensmittel auskommen.

Mich auch, mich auch... *würg* :D

Simon Moon
2010-02-12, 08:34:21
Meine Güte. Lesen hilft, bevor man wieder Partei ergreifft.

Und ja, das Geld ist nicht viel, ich glaube da gibt es keine große Diskussion.


Das ist imo der Punkt. Es ist sowieso ein ziemlich neues Inselkonzept, dass jedem arbeitslosen Bürger Transferleistungen in dieser Höhe gezahlt werden und es ging sehr schnell, da verlernten die Bürger die Solidarität. Im evolutionären Normallfall war bisher die Familie bzw. die jeweils überschaubare Solidargemeinschaft eines Stammes für das überleben eines "Arbeitslosen" verantwortlich - wobei der Begriff "arbeitslos" so wie wir in heute kennen eben erst mit der Einführung der Erwerbsarbeit einzug hielt. Zuvor arbeitete man wenn man arbeit hatte und arbeitsfähig war, aber nicht weil man Geld brauchte, sondern um ein Gut zu verarbeiten. Solidarität wurde auch noch im ursprünglichen Sinn verstanden und bestand nicht aus Transferzahlungen.

Ich finde diese Fixierung auf finanzielle Transferleistungen denn auch ziemlich pervers. Geld ist unerheblich, wichtig ist eine gute Versorgung mit Gütern und Infrastruktur. Dabei ist es dann imo nur normal, dass man die Angehörigen soweit in die Solidarität miteinbindet, so es denn tragbar ist. Auf den Staat würde ich mich dabei, egal wo, immer erst zuletzt verlassen.

Alexander
2010-02-12, 09:13:58
Ich frag mich auch wie groß und welchen Bauchumfang ein Mensch haben muss um 5 kg Essen am Tag zu vertigeln.
Das wird wirklich ein running gag.

Auf Seite 20 werden es 10kg pro Mahlzeit.

EOD

Tark
2010-02-12, 09:31:48
Das ist imo der Punkt. Es ist sowieso ein ziemlich neues Inselkonzept, dass jedem arbeitslosen Bürger Transferleistungen in dieser Höhe gezahlt werden und es ging sehr schnell, da verlernten die Bürger die Solidarität. Im evolutionären Normallfall war bisher die Familie bzw. die jeweils überschaubare Solidargemeinschaft eines Stammes für das überleben eines "Arbeitslosen" verantwortlich - wobei der Begriff "arbeitslos" so wie wir in heute kennen eben erst mit der Einführung der Erwerbsarbeit einzug hielt. Zuvor arbeitete man wenn man arbeit hatte und arbeitsfähig war, aber nicht weil man Geld brauchte, sondern um ein Gut zu verarbeiten. Solidarität wurde auch noch im ursprünglichen Sinn verstanden und bestand nicht aus Transferzahlungen.

Ich finde diese Fixierung auf finanzielle Transferleistungen denn auch ziemlich pervers. Geld ist unerheblich, wichtig ist eine gute Versorgung mit Gütern und Infrastruktur. Dabei ist es dann imo nur normal, dass man die Angehörigen soweit in die Solidarität miteinbindet, so es denn tragbar ist. Auf den Staat würde ich mich dabei, egal wo, immer erst zuletzt verlassen.


Du sprichst hier von frühgeschichtlicher Zeit, einer Zeit also, in der man zwar Tauschhandel kannte, aber noch kein Geld.

Nimms mir nicht übel, aber diese Zeit mit der heutigen zu vergleichen ist schon ziemlich absurd.

Wir haben derzeit ca. 3,5 Millionen offizielle Arbeitslose, hinzu kommen ca. 1,5 Millionen, die in Statistiken versteckt werden, hinzu kommen weitere ca. 1 Millionen Arbeitslose, die theoretisch arbeiten könnten, es aber nicht tun, wie bsp.weise alleinerziehende Mütter, Frührentner...

Dem gegenüber stehen ca. 500000 offene Stellen.

Es gibt ja gleichsam Experimentierfelder, wo Arbeitslose ihrem Schicksal überlassen werden, wie in Teilen Südamerika, Afrikas und Asiens.
Sollen wir das hier auch einführen?

Ich denke eher, daß ein ausgebautes Sozialsystem ein großer Wettbewerbsvorteil ist, denn zum einen wird Arbeitskraft erhalten, denn was nutzt es einem Arbeitgeber, wenn da ein ausgemergelter, krimineller und psychisch vollkommen disorientierter Bewerber sitzt, und zum anderen können wir uns an einer halbwegs friedlichen Umwelt erfreuen.

Anadur
2010-02-12, 10:37:47
Dann sind nicht nur ich, sondern rund 90 Leute, die nächsten Samstag freiwillig 60 Euro pro Mahlzeit (ja, Synchronisität) im Carlton Zürich liegen lassen werden Hungerhacken und keine Männer. Abgesehen von den paar Zehntausend «Arbeitern» (yay, linker Begriff!), die sich arbeitstäglich mit Sandwiches über Wasser halten und sich dann am Abend Nudeln mit Ei reinziehen. Gegebenenfalls seit Jahrzehnten, ohne im Sterben zu liegen.

Eben –*Schweizer Phänomen, dass wir mit «so wenig» überleben, oder haben Deutsche eine andere Verdauung? Ernsthaft, das interessiert mich jetzt echt. Und nochmals, nein, ich will damit nicht auf Hartz-IV schielen. Aber wenn ich mit Schweizern nur schon in Konstanz in ein Restaurant gehe, werden die Teller nicht mitgegessen. Bei mir ist es so, dass ich in Niedersachsen ständig gefragt werde, ob denn das Essen Mist war, weil ich 1/3 - 1/2 liegen lasse – weil ich einfach nicht mehr «kann». Da wundert man sich schon.


Edith sagt: Alexander, ich will Dich echt nicht angreifen. Ich verstehe Deine Rechnung einfach nicht und frage mich, ob der, hrmm, allemannische Einfluss so einen, nun ja, Einfluss auf unsere gesamte Kultur hatte, und es bei «Euch» anders aussieht. :)


Also ich hab mir mal die Karte von dem Carlton Zürich angesehen. Also das Rinderfilet (das einzige mit Mengenangabe) ist auf jeden Fall eine halbe Portion (150g) bzw. etwas mehr (200g). 350-400g darfs für ein Filet pro Person schon sein.

Ok, wenn ich den ganzen Tag die Maus schubsen würde, würde mir das vermutlich auch reichen, aber sobald man sich ein wenig mehr körperlich betätigt sicherlich eher nicht. Dann ist das ein nettes Abendessen mit deutlicher Priorität auf dem Geschmack bzw. dem Event "Essen im Carlton".

Die Arbeiter (Bau, Straße und Co.), die ich so kenne und körperlich den ganzen Tag arbeiten, die brauchst du Abends definitiv nicht mit ein paar Eiern und trockenen Nudel abspeisen. Zumindest nicht auf Dauer.

Ernährung ist halt so eine Sache und grundsätzlich einmal sehr individuell. Ich kenne ja auch die Leute, die einem ständig in den Ohren rumheulen, dass sie einfach nicht zunehmen würden, obwohl sie doch soviel und ständig essen würden. Dabei isst mein kleiner Neffe bereits heute mit 5 Jahren bereits größere Portionen (Vorsicht Übertreibung ;) )

Aber das ist ja letztendlich nicht so wirklich das Problem. Jemand mit H4 ist ja niemand der Tag ein Tag aus hunderte Kilo mit reiner Muskelkraft auf dem Bau bewegen muss. Dessen Tagesbedarf an Kalorien ist ja selbst mit Sport deutlich niedriger. Gehen wir weiter mal davon aus das man sich, und ich bin da jetzt echt entgegenkommend, auf Dauer ein gesundes und abwechslungsreiches Mittagsessen im Discounter für 3,50-4,50€ (Zahlen vom TS übernommen) im Schnitt zusammenkaufen kann. Wovon bezahle ich dann Getränke, Leitungswasser ist halt nicht überall genießbar, und mein Frühstück, Abendessen und vielleicht noch das ein oder andere Obst was man so den Tag über noch braucht? Dem H4 Empfänger stehen schließlich nur rund 4,20€ (127€ im Monat) am Tag zur Verfügung.


Das Problem mit dem gesunden Essen ist halt eins der Zeit. Die Auswirkungen bzw. die Rechnung des Körpers dafür, das man ihn mit schlechtem (Menge in beide Richtungen, Qualität, Ausgewogenheit, usw.) Essen versorgt hat, bekommt man halt erst Jahre/zehnte später.

Insofern läßt sich die Frage ob man jemanden mit 4,20€ am Tag auf Dauer gesund und ausgewogen ernähren kann doch recht eindeutig mit einem klaren Nein beantworten.

Godlike
2010-02-12, 11:24:24
I
Also kaufen wir 500g Zuchinie für 1.59Euro
+ 1L milch = 2.09Euro
+ 1 Quark = Tageslimit erreicht
---------------------



ZOMG!!! Ist bei euch in Deutschland die Milch aus Gold? Für den Preis bekommt man 3 Liter in Österreich...

dr_prot0n
2010-02-12, 11:26:47
ZOMG!!! Ist bei euch in Deutschland die Milch aus Gold? Für den Preis bekommt man 3 Liter in Österreich...
ZMOFG! das war schon geklärt, peterchen meinte irgendwas für 1,59 + 50cent für 1l milch

Godlike
2010-02-12, 11:37:02
ZMOFG! das war schon geklärt, peterchen meinte irgendwas für 1,59 + 50cent für 1l milch

Ok habs vorher gelesen, aber sehr coole Rechnung. 2.09€ + 1 Quark = Tageslimit. War das nicht 3.94€... Passt in meinen Augen nicht zusammen, dann würde der Quark 1.85€ kosten.

Aber egal, habs schon kapiert...

Lawmachine79
2010-02-12, 11:58:29
Ich habe mir in schwieriger Lage auch schon von Freunden helfen lassen.
Eine selbstverursachte Lage, die man geniesst und an der man nichts zu ändern versucht, ist keine schwierige Lage. Das ist bei MW ja offenkundig der Fall.

Es gibt in der Tat viele H4-Empfänger, die ohne oder mit geringem eigenen Verschulden in diese Lage geraten sind und die in der Tat einen schweren Stand. Für diese Menschen ist nicht Herr Westerwelle sondern Herr Wessels das eigentliche Problem. Er prägt das Bild vom phlegmatischen, dekadenten H4-Empfänger, der die arbeitende Bevölkerung verhöhnt. MW will einem verkaufen, daß die Talkshow-H4ler nur ein Klischee sind - dabei ist er selbst genau einer dieser Leute. Und ich würde mich in den Arsch reinschämen wenn ich meiner Verwandtschaft zur Last fallen würde obwohl ich etwas daran ändern könnte.

Was nun, Herr Wessels? Job kündigen und ALG2 beziehen um mehr Spielraum zu haben?
Lass Dich doch einfach von Deiner Verwandtschaft durchbringen...scheint ja zu klappen.

dr_prot0n
2010-02-12, 12:39:58
Eine selbstverursachte Lage, die man geniesst und an der man nichts zu ändern versucht, ist keine schwierige Lage. Das ist bei MW ja offenkundig der Fall.

Es gibt in der Tat viele H4-Empfänger, die ohne oder mit geringem eigenen Verschulden in diese Lage geraten sind und die in der Tat einen schweren Stand. Für diese Menschen ist nicht Herr Westerwelle sondern Herr Wessels das eigentliche Problem. Er prägt das Bild vom phlegmatischen, dekadenten H4-Empfänger, der die arbeitende Bevölkerung verhöhnt. MW will einem verkaufen, daß die Talkshow-H4ler nur ein Klischee sind - dabei ist er selbst genau einer dieser Leute. Und ich würde mich in den Arsch reinschämen wenn ich meiner Verwandtschaft zur Last fallen würde obwohl ich etwas daran ändern könnte.

Was hat Herr Wessels denn nun? Arbeitet er wegen eines körperlichen Leidens nicht mehr? Selbstverursacht? Oder wird sich hier nur wegen seiner Plasmaanschaffung aufgeregt?

Peterxy
2010-02-12, 12:46:12
aber sehr coole Rechnung. 2.09€ + 1 Quark = Tageslimit. ... dann würde der Quark 1.85€ kosten.
Sehr geehrter Herr @Godlike
Wir danken ihnen für ihre Anfrage, doch leider müssen wir ihnen mitteilen, das die mathematische Gleichung 80Euro auf 30Tage aufteilen .... leider zu kompliziert ist um sie der breiten Öffentlichkeit vorzuführen und bitten um ihr Verständnis.
Zu unserem großen Bedauern rufen sie auch außerhalb unserer SAT1 "Britt deckt auf" Geschäftszeiten an und verweisen sie daher höflichst auf unseren Partnersender (http://static1.gimigames.com/img/gallery_9live/teaser_games:1.jpg) wo sie heute die einmalige Jackpot Chance haben, eine hochmoderne Rechenapparatur (http://www.etc-clp.de/images/rechenschieber_3.jpg) zu erwerben.

Wir garantieren:
1. biologisch abbaubar (y)
2. vielseitig verwendbar (die Kugeln sind von links nach rechts verschiebbar !!! (y) )
3. alle Kugeln wurden dermatologisch getestet und sind 100% katzenspielzeugtauglich (y)
Ja sie lesen richtig, auch ihre Katzen können nun spielerisch rechnen lernen und das nicht 80%, nicht 90%, nicht 95% - nein, wir geben ihnen volle 100% und das alles gibt es nur bei uns. Und wenn sie jetzt bestellen, erhalten sie gratis noch eine 1Dose Katzenfutter dazu.
Unglaublich; sie erhalten 1x hochmoderne Rechenapperatur + 1x Dose Katzenfutter + der Versand ist auch schon mitdrin.
:eek: Das ist ja Waaahnsinn :eek: , wo erhalten sie schon so ein Angebot?!
Bestellen sie jetzt! :uup:

Für weitere technische Fragen steht ihnen unsere versierte Hotline auf www.astrokanal.tv zur Verfügung.
Ihr 2.66Euro Live Team


Ich gebe ca. 80 EUR im Monat bei Aldi und Rewe für essen aus. ...
Ich bin kein Hartz-IV-Empfänger und spare trotzdem beim essen und habe dennoch eine ausgewogene Ernährung.
Wie seht ihr das?

Pirx
2010-02-12, 12:56:49
Eine selbstverursachte Lage, die man geniesst und an der man nichts zu ändern versucht, ist keine schwierige Lage. Das ist bei MW ja offenkundig der Fall.

Es gibt in der Tat viele H4-Empfänger, die ohne oder mit geringem eigenen Verschulden in diese Lage geraten sind und die in der Tat einen schweren Stand. Für diese Menschen ist nicht Herr Westerwelle sondern Herr Wessels das eigentliche Problem. Er prägt das Bild vom phlegmatischen, dekadenten H4-Empfänger, der die arbeitende Bevölkerung verhöhnt. MW will einem verkaufen, daß die Talkshow-H4ler nur ein Klischee sind - dabei ist er selbst genau einer dieser Leute. Und ich würde mich in den Arsch reinschämen wenn ich meiner Verwandtschaft zur Last fallen würde obwohl ich etwas daran ändern könnte.


Lass Dich doch einfach von Deiner Verwandtschaft durchbringen...scheint ja zu klappen.
Selbst wenn das bei MW so wäre, wofür ihr nicht mal ansatzweise genügend Wissen über seine aktuelle Lebenssituation habt, geht es hier allgemein um H4 und nicht um Einzel-BILD-Beispiele.

Wenn ihr das bei anderen Diskussionen auch so macht, mal hier und da ein paar Brocken aufschnappen, dann glauben alles zu wissen und dies dann laut rausposaunen, wundert mich das Niveau im PoWi überhaupt nicht mehr.
Ihr bewegt euch somit auf BILD-Niveau.

Imo geht es euch hauptsächlich darum, MW zu diskreditieren und aus diesem Forum herauszuekeln. Warum hier kein Mod eingreift, ist mir auch schleierhaft.

Mr.Fency Pants
2010-02-12, 13:08:53
Das mit dem Diskreditieren bekommt MW in jedem seiner Postings wunderbar selbst hin. Ich seh das auch so, dass er derjenige ist, der das Bild der H4 Empfänger, das bei vielen in den Köpfen hier immer wieder bestätigt und damit die H4 Empfänger schlecht dastehen lässt, die sich wirklich bemühen und versuchen aktiv zu werden. Davon kann man bei ihm nämlich 0,0 erkennen.

Im Grunde tut er mir leid, nicht wegen seiner H4 Situation, sondern weil er in seiner kleinen Welt gefangen scheint.

Lemon Wolf
2010-02-12, 13:14:18
Ich frag mich was da aus Leuten werden soll die Lebensmittelunverträglichkeiten haben wie z.b Laktoseintoleranz und Glutenunverträglichkeit. Die Produkte die es da gibt sind sündhaft teuer,da würde H4 nicht reichen.

dr_prot0n
2010-02-12, 13:19:25
Ich frag mich was da aus Leuten werden soll die Lebensmittelunverträglichkeiten haben wie z.b Laktoseintoleranz und Glutenunverträglichkeit. Die Produkte die es da gibt sind sündhaft teuer,da würde H4 nicht reichen.
Es geht mittlerweile um MW und nicht mehr um Intoleranzen, das wurde auf vorigen Seiten schon abgehandelt :freak:

raschomon
2010-02-12, 13:25:00
Ich werde dieses Niveau nicht mehr mitmachen.

EOD

Aber eines habt ihr erreicht. Ihr habt mir den Appetit verdorben. Ich habe kaum etwas zu abend gegessen. Damit habt ihr ganz sicher mein Leben gerettet. So überfressen wie ich nach so vielen Jahren mit 5kg Portionen war. :rolleyes:

Auch wenn Du dich nun wohl aus dem Thread verabschiedet hast, erlaube mir bitte die eine oder andere Bemerkung.

Ich bewundere nach wie vor die fast schon heldenhaftige Hartnäckigkeit mit der Du hier im Forum in diesen Fragen Aufklärung betreiben willst. Du wirst damit allerdings auch weiterhin scheitern, wieder und wieder! - Warum? Weil die Adressaten Deiner Aufklärungsbemühungen an den sachlichen und faktengesättigten Darstellungen nicht im mindesten interessiert sind. Sie sind vielmehr daran interessiert, ihre schon bestehenden Ressentiments Gassi zu führen, diese aufzuladen, dem Affen ihrer überkommenden Vorurteile hemmungslos Zucker zu geben. Deshalb - und nur deshalb - klicken sich diese Foristen auch ganz zielsicher in Threads wie diesen hier hinein. An dieser ihrer Haltung wird jede Anstrengung, jedes Bemühen um einen Wechsel der Perspektive durch mit Fakten unterfütterte Information der Hartz- oder Arge-Realität von Deiner Seite einfach abperlen. Du darfst ja nicht vergessen, die allermeisten der Adressaten Deiner Beiträge in den einschlägigen Threads sind sogar zu blöde zu erkennen, daß Du selbst gar kein betroffener Leistungsempfänger bist. Für diese traurigen Tröpfe steht zwangsläufig jeder, der sich für die Belange von Transferbeziehern einsetzt selbst im Verdacht des H-IV-Bezuges. Dein Engagement bezüglich des ganzen Themenkomplexes ist und bleibt das Werfen von Perlen in den Trog der Lebewesen, die ich hier nicht mit ihrem korrekten zoologischen Namen bezeichnen darf. Die Leute wollen nicht dazulernen, sie können einen Perspektivwechsel gar nicht vollziehen, selbst wenn sie dies wollten. Ihre Motive und Intentionen beim Posten in Threads zu sozialpolitischen Fragen im weitesten Sinne sind mit den Deinen nicht in Übereinstimmung zu bringen.

Nächster Aspekt: Es gibt in unserer Gegenwart mittlerweile eine sehr verbreitete und wirkmächtige "(Un-)Kultur der großen Fresse". Was meine ich genau damit? - Abhängig Beschäftigte müssen sich in der Arbeitswelt der Gegenwart in jeder Minute ihrer Arbeitszeit selbst anpreisen, sich verkaufen - im wahrsten und bittersten Sinne des Wortes: "Sieh doch nur mal Cheffe, wie toll ich das heute wieder gemacht habe, wie dynamisch ich das wieder gelöst habe, wie bescheiden ich doch bei dem letzten Entwicklungsgespräch war, welches erneut keine positive Veränderung bei meiner Entlohnung gebracht hat, wie gut ich heute wieder aussehe, wie brav ich wieder Ja und Amen sage zu jedem Schwachfug, der Deinem ausgetrockneten BWLer-Hirn entweicht, wie geil meine Zusatzqualifikation ist, die zwar bezogen auf den Job proprietär und mit der nach einem Wechsel so gut wie nichts anzufangen ist, für die ich aber seit fünf Monaten einen Großteil meiner Freizeit opfere, ohne daß ich von Dir auch nur einen Cent Kompensation sehe, und vor allem ohne Aufstiegs- oder sogar nur Weiterbeschäftigungsgarantie von Deiner Seite".

Die "Kultur der großen Fresse" entsteht in der Folge, wenn dieses ununterbrochene (erzwungene!, das sollte man fairerweise nicht unterschlagen) Gewitter der Anbiederung, der Selbstanpreisung und -beweihräucherung verinnerlicht wird. Wenn die Leute zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht nur wirklich glauben sie wären etwas ganz besonders Tolles - nein, sie beginnen auch damit sich für unverwundbar zu halten. Dann entsteht auch ein Phänomen, daß Du hier im Forum beinahe jeden Tag untersuchen kannst: Der Horizont wird unglaublich klein - und da hilft auch der andauernd bemühte "Kosmopolitismus" nicht weiter, den man sich natürlich ebenfalls selbst zugeschrieben hat -, plötzlich ist der der Hybris Unterworfene fest überzeugt davon, daß alles was für ihn oder sie gut, richtig und gangbar ist, zwangsläufig auch für alle anderen gelten müsse. Der Einzelne erkärt sich zum allgemeingültigen Vorbild, zur Blaupause auf zwei Beinen, im Wahn seines "gesunden Selbstbewußtseins" kann er plötzlich sogar den Nährstoffbedarf von Menschen exakt (!) bewerten, deren Pseudonyme er aus einem I-Net-Forum kennt. Ja, Alexander, das sind gigantische Fähigkeiten, die so einem habitualisierten Großmaul da plötzlich zufallen. Wir haben hier ein paar annähernd perfekte Bespiele im vorliegenden Thread kennenlernen dürfen. "Was für mich gut ist, kann Dir doch nicht schaden", so könnte ihr Wahlspruch lauten. Gegen dieses "Selbstbewußtsein" hilft Deine Medizin (Faktizität, Validität, Offenheit auch für die Gegenposition) nicht.

Schließlich und schlußendlich. Ich habe noch niemals verstanden, warum Du dich so beständig bei den Kalorienrechnereinen wie hier beteiligst. Sie können Dutzende von Threadseiten damit füllen, wieviel genau jetzt eine Dose Thunfisch in Wasser beim Discounter XY kostet. In wenigen Jahren werden sie vielleicht soweit sein, den "Hartzies" jeden halben Teelöffel Frühstücks-Konfitüre, bezogen auf ein Achtel Brötchen einzeln vorrechnen. Warum beteiligst Du dich an diesem unwürdigen aber einfach zu durchschauenden Spielchen eigentlich so oft? - Du mußt doch die dahinterstehenden (psychologischen) Mechanismen durchblicken!

Die Herunterrechner und -brecher (Standard: "Aber ich bin während meines Studiums doch auch mit Heu und Stroh ausgekommen, und ich hatte in vier Jahren an der Uni nur ein Paar Flip-Flops als alleinige Fußbekleidung") haben verlernt Forderungen an die richtige Adresse zu richten, dafür richten sie sie jetzt mit Verve und beeindruckender Indulgenz an die falsche. Die richtige Adressse wären ihre Arbeitgeber.

"Hey Boss, ich will mehr Geld, ich will, daß mein elend dickes Überstundenkonto endlich mal ausgeglichen wird, ich will eine Entflechtung im Betriebsablauf, will weniger Arbeitsverdichtung, sodaß man auch wieder mal zwischendurch kurz zur Ruhe kommen und durchschnaufen kann, ich will eine strengere Ahndung von Mobbingattacken in der Kollegenschaft durch die Teamleiter, die Personalabteilung und die Unternehmensführung", usw. Warum stellen sie eigentlich diese durch die Bank berechtigten und bei Lichte betrachtet noch nicht einmal unverschämten Forderungen nicht mehr an die richtige Adresse, warum lassen sie sich mit der immer gleichlautenden Ausrede der Unternehmensverantwortlichen abspeisen, wonach der achso grausame internationale Wettbewerb, die Globalisierung, die radikale Beschleunigung der Innovationszyklen usw. usf. jegliche Sauerei rechtfertige, die die Kapitalseite den Beschäftigten in den zurückliegenden anderthalb, zwei Jahrzehnten um die Ohren gehauen hat?

Die Kapitaleigner und ihre Büttel in Politik, Medien, der "Beratung" und den Think tanks sind ebenso schlau wie dreist - und weisen den durch sie Ausgebeuteten und Getretenen ein kleines Schlupfloch zwecks Triebabfuhr:

"Hört zu Leute, wir bzw. der "internationale Wettbewerb" (TM) werden euch auch weiterhin auslutschen bis ihr nicht mehr krabbeln könnt, wir werden euch auch weiterhin ohne auch nur ein Fitzelchen Schmierstoff zu verschwenden in den *piep* *piep*en, wir werden auch weiterhin auf eure berechtigten Anliegen pfeiffen, eure Einkommen werden auch in Zukunft stagnieren oder nur noch mit lächerlichen Raten steigen. Auf eure Interessen werden wir auch in Hinkunft leider keine Rücksicht mehr nehmen können ("Wettbewerb" und der ganze Rest, ihr wißt schon!). - Aber, großzügig wie wir sind, haben wir uns extra für euch eine nette kleine Lösung ausgedacht. Wendet euch doch an diejenigen, die es schon vor euch erwischt hat, die euch vorangegangen sind beim Abstürzen vom lustig rasenden Wachstums-Karussell, die Hartz-Leichen und "Sozialscharotzer". Die saugen euch derzeit schließlich nach Strich und Faden aus (vor allem mit ihren lächerlichen Regelsätzen, *hüstel*). Seht doch mal, wieviel mehr "Netto vom Brutto" *pfeif* ihr bekommen könntet, wenn es gar keine oder zumindest eine drastisch ("bis auf das Nötigste", *hust*) beschnittene Grundsicherung für Erwerbslose mehr gäbe. Nun gut, verhungern können wir diesen stinkenden menschlichen Unrat schlecht lassen, das gibt ja auch zuviel Dreck auf den Straßen, aber derzeit bekommen die einfach noch vielzuviel ("Zucker in den *piep* geblasen", "Man munkelt ja, daß einige unter ihnen sich in den Besitz von funktionieren TV-Geräten gebracht haben - von Eurem Geld bezahlt! Das ihr im Schweiße eures Angesichts sauer verdient habt! (*während wir es uns wieder einmal in eurem schon ganz ausgeleierten *piep* gütlich getan haben, hihihi* - die einschlägige Trottel-Lyrik dürfte ja hinlänglich bekannt sein). Da könntet ihr als "unsere Leistungsträger" doch eigentlich noch so viel sparen. Also, fassen wir noch kurz mal zusammen: Das Spiel geht ganz einfach. Ihr bückt euch vor uns, und wenn wir uns an euch ausgetobt haben, dürft ihr euch die Sozialschmarotzer vornehmen. Na, sagt an Leute, ist das ein fairer Deal?"

Das ist das Prinzip "Radfahren" - imho in keinem Land derart beliebt wie in der Bundesrepublik der Nach-Schröder-Ära. Früher teilweise auch bekannt unter dem Label "Divide et impera"!

Die Opfer dieser perfiden Manipulation und Gehirnwäsche werden damit fortfahren sich auszumalen, wie toll man von 359,- Tacken oder so leben kann, sie werden sich ihre Berechnungen nicht minder farbig ausmalen, wenn es irgendwann noch einmal € 330,-, 256,- oder 231,- werden sollten. Sie werden Threadseite um Threadseite mit detaillierten Betrachtungen darüber füllen, welche "Leistungen" denn nun genau von den "Gutscheinen" abgedeckt werden sollen. Sie sind so, sie können nicht anders, so wurden so gemacht, sie wurden von jahrelanger, klug eingefädelter und teilweise erstaunlich subtiler Propaganda - der sie sich irgendwann im Laufe dieses Prozesses auch willenlos hingegeben haben - zu Wesen gedengelt, deren der Sinn von Solidarität einfach furchtbar fremd geworden ist. Sie verlachen ja mittlerweile schon das Wort.

Alexander, zu diesen Leuten dringst Du mit keiner Silbe mehr durch, da kannst Du dir auch eine Engelszuge besorgen - No way"

_DrillSarge]I[
2010-02-12, 13:38:23
Die Opfer dieser perfiden Manipulation und Gehirnwäsche werden damit fortfahren sich auszumalen, wie toll man von 359,- Tacken oder so leben kann, sie werden sich ihre Berechnungen nicht minder farbig ausmalen, wenn es irgendwann noch einmal € 330,-, 256,- oder 231,- werden sollten.
hier im thread (essen unzo) hat auch keiner behauptet, dass man von diesem geld bzw. diesen, für die ernährung bestimmten, anteil davon sich super toll ernähren/leben kann. es wurden ja schon einige beispiele aufgestellt, dass es _unter gewissen einschränkungen_ schon möglich ist. im threadtitel steht ja was von MANGELernährung ;). ob dieses geld nun wirklich ausreichend ist (man will ja auch nicht andauern das gleiche essen, auch wenn es gesund ist) oder es doch besser wäre es zu erhöhen, darüber lässt sich streiten (diesen gutschein-schmarrn inkl. dazugehöriger diskussion lass ich jetzt mal aussen vor).
nun kommen bei diesen beispielen dann immer so tolle gegenargumente, wie: "hab keinen kühlschrank", "die stromkosten eines kühlschranks!!!", "bücher mit tipps drin sind böse!" usw. usf. das ist dann doch etwas lächerlich.

Mr.Fency Pants
2010-02-12, 13:43:12
Ich frag mich was da aus Leuten werden soll die Lebensmittelunverträglichkeiten haben wie z.b Laktoseintoleranz und Glutenunverträglichkeit. Die Produkte die es da gibt sind sündhaft teuer,da würde H4 nicht reichen.

Leute mit Laktoseintoleranz bekommen Extraleistungen, das hat nggalai schon in einem anderen Thread verlinkt. Auf alles kann man natürlich keine Rücksicht nehmen. Wenn ich als Arbeitnehmer auf einmal auf Sojaprodukte umsteigen müsste, dann juckt das auch keinen.

Dead Man
2010-02-12, 14:24:11
...

;D Sehr schön geschrieben und treffend. Aber nicht nur die Leute in Lohn und Brot versammeln sich um den Hartz4-Beziehern auch den letzten Rest Besitz unter dem Arsch wegzumissgönnen sondern auch Leute, die in ihrem Leben noch nie gearbeitet haben, weil sie dafür noch zu jung sind. Es reicht schon die Überzeugung, dass mal was aus einem wird, um auf Hartz4-Bezieher zu spucken.

MfG Dead Man

Morale
2010-02-12, 14:41:05
So ich lasse grade mein Mittagessen a la 500g Kartoffelsalat und Nürnberger Rostbratwürstchen sacken.

Kostenpunkt 1,5 Euro

Frühstück war heute ein Apfel für 30 Cent, heute abend gibt es noch eine Birne und vielleicht eine Stulle, für nochmal ~ 1 Euro

Getrunken hab ich bis jetzt 1,5 Liter Mineralwasser, für 19 Cent, das wird sicherlich heute noch eine 2te Flasche, also nochmal 19 Cent.

0,3
+1,5
+1,0
+0,19
+0,19
=
3,18

:D

mofhou
2010-02-12, 14:51:44
0,3
+1,5
+1,0
+,019
+0,19
=
4,89

:D
OT:
Das sind 3,08€ und nicht 4,89€ ;)

Morale
2010-02-12, 14:52:50
OT:
Das sind 3,08€ und nicht 4,89€ ;)
Mh dachte mir schon das die zahl komisch ist ^^
Hab wohl anstatt ,19 1,9 eingetippt als letzes :freak:

Achja, das essen hat mich satt gemacht und dank des Obstes denke ich auch nicht das irgendwelche Mangelerscheinungen auftreten ;)

Über die kulinarität des essens lässt sich streiten aber sowas ist ausreichend.
Vorallem da ja noch 70 Cent überbleiben, die man dann am WE oder so ausgeben kann.

pest
2010-02-12, 15:01:38
Frühstück ein Apfel. Wahnsinn. Und zum Abendbrot, noch eine Stulle. Wahnsinn. aber du hast ja noch nen Euro.
ich ess zum Frühstück allein 4 Schnitten mit Wurst und Frischkäse, und dabei ess ich noch verhältnissmäßig wenig, da Kopfarbeiter.

noid
2010-02-12, 15:02:09
Mh dachte mir schon das die zahl komisch ist ^^
Hab wohl anstatt ,19 1,9 eingetippt als letzes :freak:

Achja, das essen hat mich satt gemacht und dank des Obstes denke ich auch nicht das irgendwelche Mangelerscheinungen auftreten ;)

Über die kulinarität des essens lässt sich streiten aber sowas ist ausreichend.
Vorallem da ja noch 70 Cent überbleiben, die man dann am WE oder so ausgeben kann.

Jetzt fehlen dir noch 4.5kg für den restlichen Tag an Essen. Dass einige halt mit Geld nicht umgehen können bzw. regionale Unterschiede da Sorgen bereiten mag sein - aber Mangelernährung ist (auch wenn die Essens-Nazus das sagen) nicht der Fall.

Watson007
2010-02-12, 15:02:56
klingt so wie meine nächste Diät ;D

Morale
2010-02-12, 15:11:52
Frühstück ein Apfel. Wahnsinn. Und zum Abendbrot, noch eine Stulle. Wahnsinn. aber du hast ja noch nen Euro.
ich ess zum Frühstück allein 4 Schnitten mit Wurst und Frischkäse, und dabei ess ich noch verhältnissmäßig wenig, da Kopfarbeiter.
Mh vorhin war 500 g von irgendas noch mächtig viel du bist ja noch ein größeres Fressmonster als ich :tongue:
Ich bin heute mehrfach die Leiter rauf und runter gekraxelt, bin 10 mal vom 2 KG ins 4 OG gelaufen teilweise mit Werkzeug.
Kein Knochenjob aber ich sitzte auch nicht rum.
Mir langt es zum sattwerden und laut BMI bin ich zu dick :freak:
Achja joggen tu ich auchnoch 3 mal die Woche.

Vielleichts liegt es am fehlenden Sex, da derzeit solo, da verbrennt man ja auch ordendlich was ;)

Dass einige halt mit Geld nicht umgehen können bzw. regionale Unterschiede da Sorgen bereiten mag sein - aber Mangelernährung ist (auch wenn die Essens-Nazus das sagen) nicht der Fall.
Sorry ich wohn schon in der teuersten Region Deutschlands, naja vielleicht Timmendorfer Strand die Cafés :D

Labberlippe
2010-02-12, 15:20:15
Hi

Ich komme aus Österreich und da gibt es ja bekanntlich kein Hartz IV.

Ich habe gestern am Abend mir und meiner Freundin eine Pizza gemacht.

1,99 Pizza Teig mit Tomaten Soße
0,55 Mais in Tose
0,62 Champions
0,99 Pizzakäse
2,19 div. Wurstsorten.
_____________

6,34 Euro für unser Abendessen was andere schon als Luxus Betrachten würden.

Bei Spaghetti sieht die Sache wieder anders aus.

1,99 Faschiertes
0,99 Die Nudeln.
______________
2,98

Allerdings braucht man noch zum Verfeineren Gewürze und Olivenöl.

Egal wie ich es wende und drehe das war nur mal die Abendsmahlzeit.

Wir brauchen locker 7-9 Euro am Tag Geld fürs Essen unseren Sohnemann nicht mit einbezogen.

Klar kann man immer billiger wegkommen gerade wenn man selbst kocht nur 4 Euro am Tag sind eindeutig zu wenig.

Zu Marc Wessel.
Ich verstehe nicht ganz warum eingie hier sich aufregen das er einen Plasma hat.
Wie und warum er in H4 gekommen ist juckt mich nicht, nur sehe ich bei Ihm so viel Disziplin das er sich dieses Teil quasi vom Mund abgespart hat.
Respekt mit so wenig Geld sich ein solches Gerät leisten zu können und es sei Ihm gegönnt.

Gruss Labberlippe

pest
2010-02-12, 15:20:48
Mh vorhin war 500 g von irgendas noch mächtig viel


ist es auch, aber 4 Schnitten Mischbrot sind ja nicht besonders viel, vielleicht kaue ich auch zu wenig :freak:

gestern habe ich morgens, die angegebene Anzahl Schnitten, gegen späten Nachmittag nen dicken Teller Nudelauflauf mit Schinken, und Abends Kaiserschmarrn mit Pflaumen,
das ist so ok von der Menge und kostet Einiges.



Mir langt es zum sattwerden und laut BMI bin ich zu dick :freak:


ich zu dünn, aber ich rauche auch

na, wenns für dich passt, dann passt es, aber mit nem Apfel zum Frühstück würde ich spätestens um 10:00 schlechte Laune bekommen.

Filp
2010-02-12, 15:20:55
Mh vorhin war 500 g von irgendas noch mächtig viel du bist ja noch ein größeres Fressmonster als ich :tongue:
Ich bin heute mehrfach die Leiter rauf und runter gekraxelt, bin 10 mal vom 2 KG ins 4 OG gelaufen teilweise mit Werkzeug.
Kein Knochenjob aber ich sitzte auch nicht rum.
Mir langt es zum sattwerden und laut BMI bin ich zu dick :freak:
Achja joggen tu ich auchnoch 3 mal die Woche.

Vielleichts liegt es am fehlenden Sex, da derzeit solo, da verbrennt man ja auch ordendlich was ;)

Wohl eher an dem was du isst...

Fireblade
2010-02-12, 15:21:11
Mir langt es zum sattwerden und laut BMI bin ich zu dick :freak:
Achja joggen tu ich auchnoch 3 mal die Woche.


also wenn ein Apfel, eine Birne, ne stulle und bissel kartoffelsalat massgebend für deine tägliche ernährung ist,
und du trotzdem übergewicht hast, solltest du mal zum arzt.

die meisten essen ja selbst bei ner diät mehr.

Alexander
2010-02-12, 15:25:50
Frühstück ein Apfel. Wahnsinn. Und zum Abendbrot, noch eine Stulle. Wahnsinn. aber du hast ja noch nen Euro.
ich ess zum Frühstück allein 4 Schnitten mit Wurst und Frischkäse, und dabei ess ich noch verhältnissmäßig wenig, da Kopfarbeiter.
Fressack. :biggrin:

Ich habe genauso viel gegessen. ;)


Extra für die, die mir gestern abend den Appetit verdorben hatten:
Der Appetit kehrte gegen Mitternacht zurück. Und da ich nicht mit knurrendem Magen ins Bett gehen wollte, habe ich noch schnell eine Schweinehälfte verschlungen. Eigentlich hatte ich auf ein Rinderviertelchen Lust. Das hatte ich aber schon zum Frühstück verputzt. :freak: