PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rauchverbot wird zunehmens ignoriert - verantwortliche Lokalitäten anzeigen?


Seiten : [1] 2

Nomadd
2012-04-14, 15:27:14
Hallo zusammen,

Ich komme aus einer deutschen Großstadt im Norden und muss leider feststellen, dass das geltende Rauchverbot zunehmens einfach ignoriert wird. Als das Rauchverbot vor einigen Jahren eingeführt wurde, klappte das noch sehr gut: es wurde nicht mehr geraucht und i.d.R. hielten sich die Wirte auch daran. Doch in letzter Zeit geht es leider wieder Berg ab: Wir haben in den letzten paar Monaten dutzende Restaurants, Imbisse, Tanzbars, CocktailBars und Diskotheken besucht, wo einfach vor sich hin gequalmt wird, auch wenn es sogar richtiges Essen gibt. Das Ganze wird nicht mal als geschlossene Gesellschaft oder Raucherclub getarnt... Ich ärgere mich sehr darüber! Warum wird das Rauchverbot ignoriert? Hat sich an der Gesetzeslage etwas geändert? Das kann's doch nicht sein, oder? Es ist einfach widerlich, weil ich nach solchen Besuchen IMMER nach Rauch stinke und mir aufgrund der starken Rauchkonzentration sehr übel ist! Hat jemand ähnliche Probleme und/oder schon Erfahrungen mit Ordnungsbehörden gemacht?

An alle neunmalklugen Süchtis: Einfach zuhause bleiben ist für mich als Nichtraucher nicht die Lösung!

Gibt es eine "Behörde für Raucherproblematik", bei der man entsprechende Läden denunzieren kann?

josefYY
2012-04-14, 15:29:52
Ich vermute das Ordnungsamt dürfte dafür zuständig sein.
Viel Erfolg!

Watson007
2012-04-14, 15:31:52
"der größte lump im ganzen land..."

:rolleyes:

Nomadd
2012-04-14, 15:35:36
"der größte lump im ganzen land..."

:rolleyes:

"... das ist und bleibt die Rauchersau" ??

Die haben sich gefälligst an's geltende Gesetz zu halten.
1000€ Strafe für Verstöße sollte Anregung genug sein ;)

resistansen
2012-04-14, 15:44:58
das wäre dann der rauchersant.. du musst geltende reime auch als nichtraucher respektieren...

ich habe das gleiche festgestellt wie du, übrigens. hier in ba-wü, aber auch in berlin. nur freute ich mich darüber ;D

Modulor
2012-04-14, 15:48:14
Mich wundert es bei solch offenkundigem Denunzienatentum nicht daß Inquisition,Gestapo und Stasi so gut funktioniert haben...

Nachtrag:

Der Verein Pro Rauchfrei e.V. hat ein Meldeformular für gesetzestreue Bürger:
http://www.pro-rauchfrei.org/mitmachen/aktionen/beschwerdeformular/formular.html

Nachteilig:
Jeder der das Formular ausfüllt wird namentlich als Zeuge bei der Anzeige die der Verein tätigt benannt.

BeetleatWar1977
2012-04-14, 15:50:00
Wenn mir etwas auf den Keks geht dann sind das militante Nichtraucher! Und ich rauche selber nicht! (bevor die Frage kommt)

Du kannst, wenn du willst entsprechende Meldung beim zuständigen Ordnungsamt machen - ob die natürlich recht viel unternehmen......

R300
2012-04-14, 15:50:35
Versuchs beim Ordnungsamt und berichte.
Hier habe ich das zum Glück noch nicht festgestellt in Restaurants. Schlimm genug, dass viele Bar's bereits "Raucherclubs" sind und somit für mich geschlossen sind. :mad:

@BeetleatWar1977: Dich stört es also nicht, wenn alles nach dem Zeug stinkt? Ich persönlich würde eher in Benzin + Öl baden bevor ich mir den Gestank von Zigaretten antue. ;D

alkorithmus
2012-04-14, 15:51:54
An alle neunmalklugen Süchtis: Einfach zuhause bleiben ist für mich als Nichtraucher nicht die Lösung!

Aber Raucher diskriminieren und im Forum trollen ist jetzt auch keine wirkliche Lösung.
Ich beobachte bei deinen Themen generell ein erhöhtes Konfliktpotential. Du willst die Welt einfach nur brennen sehen, richtig? Wenn es dich wirklich interessieren würde, dann hättest du den Umweg über das Forum gemieden und gleich das Ordnungsamt kontaktiert.

der_roadrunner
2012-04-14, 15:52:26
Wenn mir etwas auf den Keks geht dann sind das militante Nichtraucher! Und ich rauche selber nicht! (bevor die Frage kommt)

Hm, ich wäre ja für ein absolutes Rauchverbot in der Öffentlichkeit. :P :D

der roadrunner

nalye
2012-04-14, 15:57:52
Da gab es doch mal irgendwo ein schönes Schild bei einem Biergarten, so à la "Liebe Nichtraucher, ihr habt dafür gekämpft, dass nur noch draußen geraucht werden darf. Dann geht bitte rein und überlasst den Rauchern die Plätze draußen im Sommer" ;D

BeetleatWar1977
2012-04-14, 15:58:02
Versuchs beim Ordnungsamt und berichte.
Hier habe ich das zum Glück noch nicht festgestellt in restaurants. Schlimm genug, dass viele Bar's bereits "Raucherclubs" sind und somit für mich geschlossen sind. :mad:

@BeetleatWar1977: Dich stört es also nicht, wenn alles nach dem Zeug stinkt? Ich persönlich würde eher in Benzin + Öl baden bevor ich mir den Gestank von Zigaretten antue. ;D
Ich bins gewohnt - mein Schatz raucht....

Und mal ernsthaft - was manche Leute als Deo/Parfüm benutzen riecht weitaus schlimmer :freak:


Was die "Raucherclubs" betrifft: Ich würde mal vermuten der Wirt hat mehr Raucher als Nichtraucher als Gäste - soll er Miese machen, nur das du dort rein kannst?

R300
2012-04-14, 16:01:31
Ich bins gewohnt - mein Schatz raucht....

Und mal ernsthaft - was manche Leute als Deo/Parfüm benutzen riecht weitaus schlimmer :freak:


*würg* :freak:


Was die "Raucherclubs" betrifft: Ich würde mal vermuten der Wirt hat mehr Raucher als Nichtraucher als Gäste - soll er Miese machen, nur das du dort rein kannst?

Natürlich nicht, immerhin hat der Wirt sich dazu entschieden und einen Raucherclub angemeldet. Es ist halt nur manchmal schade für mich. ;)

nalye
2012-04-14, 16:03:18
Ich schätze den TE auch so ein wie gewisse Leute in Berlin, die in ein "hippes" Viertel ziehen, weil Kultur und anders unzo und sich dann beim Ordnungsamt beschweren, dass der Späti gefälligst um 22 Uhr die Pforten dicht machen soll (Ist momentan wirklich der Trend in manchen Ecken hier)... Von daher: Troll on :ugly:

Wodde
2012-04-14, 16:21:58
Seit dem Rauchverbot haben die Gastronomiebetriebe im meinem Stammkino einen Umsatzverlust von 60% zu beklagen, 2 mussten schon Konkurs anmelden.
Warum?
Weil seitdem sogar die Nichtraucher ausbleiben, nachdem sie erkannt haben das dort nichts mehr los ist....
Eine unglaublich gute Idee dieses Gesetz, wirklich.

Threadstarter: geh zum Ordnungsamt, zeig die Wirte an und erfreu dich daran eine Existenz zu zerstören, und dann leb damit das du ein Denunziant bist!

Lyka
2012-04-14, 16:28:26
ich bin als Nichtraucher immer für die Freiheit der Raucher, wenn Sie nicht in den Ubahnhöfen oder Ubahnen rauchen... das nervt mich und ich habe dann eine Mischung aus Zorn und Mitleid, wenn ein Assi sich bereits beim Verlassen der Ubahn mit zittrigen Händen eine Fluppe ansteckt :uponder:

Wodde: hast du eine Alternative? Ich wäre auch für eine Spritzpistole :uponder:

DrMabuse1963
2012-04-14, 16:32:24
Also in Restaurants sollte nu echt drauf Verzichtet werden , da hol ich selbst meine E-Kippe nicht raus....Ansonsten frage ich mich noch warum du nicht die die dich stören direkt im Laden Ansprichst , Angst vor " Dicke Backen " ? kein MfG

Urion
2012-04-14, 16:39:46
du besuchst also Zummenkünfte von Menschen die sich irgendwie darauf geeinigt haben das dort geraucht wird,
das schließe ich daraus das die geltenden gesetz. Bestimmungen nicht eingehalten werden und sich auch sonst niemand beschwerd...

dafür gibt es nur eine Lösung

BLEIB VON DORT FERN!


scheiss denunziantentum

Wodde
2012-04-14, 16:52:01
ich bin als Nichtraucher immer für die Freiheit der Raucher, wenn Sie nicht in den Ubahnhöfen oder Ubahnen rauchen... das nervt mich und ich habe dann eine Mischung aus Zorn und Mitleid, wenn ein Assi sich bereits beim Verlassen der Ubahn mit zittrigen Händen eine Fluppe ansteckt :uponder:

Wodde: hast du eine Alternative? Ich wäre auch für eine Spritzpistole :uponder:

Keine die Nichtrauchern passen wird. Aber wenn man so verbittert dafür kämpft das Bars und Cafés rauchfrei werden, dann sollte man auch gefälligst hingehen wenn es soweit ist.

Zuerst wollen die millitanten Nichtraucher nicht hingehen weil andere rauchen, dann will man nicht mehr hingehen, weil "Oh Wunder" keine Raucher mehr hingehen.
Grosses Kino!

Lyka
2012-04-14, 16:56:22
dh, ich darf keine Ubahn mehr fahren, nur weil Leute in den Ubahnhöfen und Ubahnen rauchen :uponder: dh, ich darf zu Fuss gehen :|

Wodde
2012-04-14, 17:03:33
Kein Mensch hat was gegen ein Rauchverbot auf Bahnhöfen und Co. Aber das Rauchverbot in der Gastronomie (speziell Bars, Wirtshäuser und Cafés) war wohl die grösste Idiotie der EU seit der Einführung einer Richtlinie zur Bananenkrümmung.
Und das sehen auch Gott sei Dank enorm viele Nichtraucher so.
Mal abgesehn von solchen denunziantischen Charaktermenschen wie dem Threadstarter.

Plage
2012-04-14, 17:05:07
du besuchst also Zummenkünfte von Menschen die sich irgendwie darauf geeinigt haben das dort geraucht wird,
das schließe ich daraus das die geltenden gesetz. Bestimmungen nicht eingehalten werden und sich auch sonst niemand beschwerd...

dafür gibt es nur eine Lösung

BLEIB VON DORT FERN!


scheiss denunziantentum
Keine die Nichtrauchern passen wird. Aber wenn man so verbittert dafür kämpft das Bars und Cafés rauchfrei werden, dann sollte man auch gefälligst hingehen wenn es soweit ist.

Zuerst wollen die millitanten Nichtraucher nicht hingehen weil andere rauchen, dann will man nicht mehr hingehen, weil "Oh Wunder" keine Raucher mehr hingehen.
Grosses Kino!
Genau dieser Egoismus und diese Intoleranz, die man bei fast allen Rauchern beobachten kann, lässt mich ein generelles Rauchverbot in der Öffentlichkeit befürworten. :P

Wenn man sich schon einer Sucht hingeben muss, so sollte man wenigstens dafür Sorge tragen, dass man andere damit nicht belästigt. Einfach zu sagen "Bleib zuhause, wenns dich stört!" ist mehr als dreist und komplett asozial.

Wenn niemand mehr in der Öffentlichkeit rauchen dürfte, so würden auch die Gastronomiebetriebe keine Probleme mehr haben, da es ja keine Ausnahmen mehr gibt. Das Problem ist der ganze Hickhack um die Ausnahmen und Sonderregelungen, die dafür sorgen, dass Restaurants die sich an das Gesetz halten und nicht versuchen es zu umgehen weniger Zulauf bekommen.

Die Anfrage des TS als Denunziantentum zu verunglimpfen ist ebenfalls reichlich daneben, es geht ja nicht schließlich nicht darum, dass er Spaß daran hat anderen eins auszuwischen.

@ Denunziantenschreier: Würdet ihr es auch als Petzen betiteln, wenn einer sein Altöl im nahegelegenen Wald / See / Fluss entsorgt und jemand dies den Behörden mitteilt? Wenn ja, ab wann ist es legitim dies zu melden? Wenn er es regelmäßig tut? Wenn es eine Firma ist?
Das bisschen Öl im Badesee wäre doch nicht schlimm, sollte sich ein Ölfilm bilden könnt ihr ja duschen nachdem ihr im Wasser gebadet habt (vgl. stinkende Klamotten). :rolleyes:

R300
2012-04-14, 17:09:50
Kann ich hier nicht bestätigen. Es gibt mehrere Cafes, die einen abgeschlossenen Glaskasten für Raucher gebaut haben und der Bereich, wo man nicht rauchen darf, ist genauso rappelvoll wie vorher. :up:
Die Bar's die vorher schon fast nur von Rauchern besucht wurden, sind jetzt Raucherclubs. ;)

Plage
2012-04-14, 17:14:23
Kann ich hier nicht bestätigen. Es gibt mehrere Cafes, die einen abgeschlossenen Glaskasten für Raucher gebaut haben und der Bereich, wo man nicht rauchen darf, ist genauso rappelvoll wie vorher. :up:
Die Bar's die vorher schon fast nur von Rauchern besucht wurden, sind jetzt Raucherclubs. ;)
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass nur wegen dem Rauchverbot nun keine Gäste mehr kommen, dnen irgendwohin müssen die ja... die bleiben ja nun deshalb nicht zuhause. :rolleyes:

Wodde war aber so fest davon überzeugt, dass es ausschließlich am Rauchverbot liegt, dass ich dazu nen Gedanken mit aufschreiben wollte. Komplett daneben wird es sicher nicht sein, eienn gewissen Umsatzeinbruch kann ich mir je nach Gaststätte durchaus vorstellen. Andererseits kann ich mir aber definitiv auch vorstellen, dass einige Betriebe deutlich mehr Zulauf haben, sonst wären manche ja nicht voll. Die haben dann einfach das bessere Konzept für ihre Kunden.

Seit dem Rauchverbot sind Diskos richtig toll geworden, die Luftqualität ist bei dne meisten auch super. Dort, wo immernoch schlechte Luft herrscht, wird das Rauchverbot nicht konsequent durchgesetzt. Die Schuld bleibt also bei den Rauchern.

BeetleatWar1977
2012-04-14, 17:15:58
Seit dem Rauchverbot sind Diskos richtig toll geworden, die Luftqualität ist bei dne meisten auch super. Dort, wo immernoch schlechte Luft herrscht, wird das Rauchverbot nicht konsequent durchgesetzt. Die Schuld bleibt also bei den Rauchern.

Hängt von der Disko ab - in manchen riechts jetzt halt wie in der Jungenumkleide der Schulturnhalle :freak:

Plage
2012-04-14, 17:21:36
Hängt von der Disko ab - in manchen riechts jetzt halt wie in der Jungenumkleide der Schulturnhalle :freak:
Dorfdiskos mit Platz für 200 Leute ohne Belüftungsanlage habe ich nicht gemeint. ^^

Mark3Dfx
2012-04-14, 17:22:19
Unter freiem Himmel rauchen?
Nicht in Bayern!

http://www.br.de/themen/aktuell/inhalt/dampfer-rauchverbot100.html

"...Söder, der als Finanzminister auch für die staatliche Seenschifffahrt verantwortlich ist, stellt mit seinem Vorstoß das erste Außen-Rauchverbot auf....Ziel des Verbots sei es, vor allem Kinder an Bord vor dem Qualm zu schützen, sagte Söder. udem habe es Kritik gegeben, Raucher ließen ihre Kippen vom Deck in die Seen fallen :ulol:..."

Nicht das wir uns falsch verstehen IM Schiff ist Rauchen schon ewig verboten
(was ich auch beführworte) aber jetzt auch AN Deck?

Ach so wegen der KINDER, die AAAAAARMEN verqualmten KINDER...
/Totschlagargument ..win

Wodde
2012-04-14, 17:24:36
Nunja, diese Zahlen sind leider Tatsachen.
Woran das wohl liegt?

Ausserdem braucht man mir sicher keine Intoleranz vorwerfen, denn wenn man mich vor diesem Gesetz darum bat das rauchen einzustellen, dann tat ich dies auch.
Ebenso hab ich auch keinerlei Probleme damit Rauchverbote an gewissen Orten zu akzeptieren, aber Bars und Co sollten davon verschont bleiben, oder zumindest die enorme finanzielle Belastung einer Raucherzone bezahlt bekommen.

Intolerant sind da eher die Nichtraucher denen es schlicht scheissegal ist, wie die Gastronomen mit den Umsatzverluste klar kommen sollen.

der_roadrunner
2012-04-14, 17:42:21
Unter freiem Himmel rauchen.
Nicht in Bayern!

http://www.br.de/themen/aktuell/inhalt/dampfer-rauchverbot100.html

"...Söder, der als Finanzminister auch für die staatliche Seenschifffahrt verantwortlich ist, stellt mit seinem Vorstoß das erste Außen-Rauchverbot auf....Ziel des Verbots sei es, vor allem Kinder an Bord vor dem Qualm zu schützen, sagte Söder. udem habe es Kritik gegeben, Raucher ließen ihre Kippen vom Deck in die Seen fallen :ulol:..."

Nicht das wir uns falsch verstehen IM Schiff ist Rauchen schon ewig verboten
(was ich auch beführworte) aber jetzt auch AN Deck?

Ach so wegen der KINDER, die AAAAAARMEN verqualmten KINDER...
/Totschlagargument ..win

Die Kippen sind schon ein echtes Problem. Nicht nur auf einem Schiff. Wenn nur einer von 100 seine Kippe irgendwo hinwerfen würde, dann wäre das ja nicht so schlimm. Aber es ist halt genau umgekehrt.

der roadrunner

bleipumpe
2012-04-14, 17:45:01
Intolerant sind da eher die Nichtraucher denen es schlicht scheissegal ist, wie die Gastronomen mit den Umsatzverluste klar kommen sollen.
Interessiert die ganzen Sauger im Netz doch auch nicht - warum soll man jetzt plötzlich Umdenken?

@Topic
Was man sich immer wieder klarmachen sollte - durch Inhalation von Zigarettenrauch können Dutzende und leider auch sehr unschöne Krankheiten ausgelöst u/o verschlechtert werden.
Ich persönlich finde, dass dieser Fakt durch Raucher immer sehr gerne verdrängt wird. Mal ganz abgesehen vom Anblick der ganzen Stummel.

MooN
2012-04-14, 17:46:21
Zudem habe es Kritik gegeben, Raucher ließen ihre Kippen vom Deck in die Seen fallen :ulol:..."

Sollen sie doch einfach zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes danebenstellen und die Buße für das falsche Entsorgen der Kippen auf 100€ festlegen, dann legt sich das vermutlich schnell.

Plutos
2012-04-14, 18:09:08
Unter freiem Himmel rauchen?
Nicht in Bayern!

http://www.br.de/themen/aktuell/inhalt/dampfer-rauchverbot100.html

"...Söder, der als Finanzminister auch für die staatliche Seenschifffahrt verantwortlich ist, stellt mit seinem Vorstoß das erste Außen-Rauchverbot auf....Ziel des Verbots sei es, vor allem Kinder an Bord vor dem Qualm zu schützen, sagte Söder. udem habe es Kritik gegeben, Raucher ließen ihre Kippen vom Deck in die Seen fallen :ulol:..."

Nicht das wir uns falsch verstehen IM Schiff ist Rauchen schon ewig verboten
(was ich auch beführworte) aber jetzt auch AN Deck?

Ach so wegen der KINDER, die AAAAAARMEN verqualmten KINDER...
/Totschlagargument ..win


Es ist ein öffentliches Verkehrsmittel und somit nur konsequent - außer im eigenen Auto darf man ja praktisch nirgends im Verkehr rauchen.

Mark3Dfx
2012-04-14, 18:10:42
Du hast schon gelesen worum es da geht?
DRAUSSEN, an Deck!
NICHT im Schiff.

Danke

Spasstiger
2012-04-14, 18:11:35
Ist in Stuttgart auch normal, dass trotz Rauchverbot weitergeraucht wird. Aber so exzessiv wie vor dem Rauchverbot ist es längst nicht mehr, die Klamotten riechen jedenfalls nach einem Discobesuch eher nach Schweiss als nach Rauch. Und meine Augen tränen nicht mehr bis zur Kapitulation beim Discobesuch. Beim Essen stört es mich aber auch, da kann mir schonmal der Appetit vergehen.

Und mal ernsthaft - was manche Leute als Deo/Parfüm benutzen riecht weitaus schlimmer :freak:
Da muss ich dir recht geben. Keine Ahnung, was die Leute (meist Frauen) damit überdecken oder erreichen wollen. Teilweise löst das Zeug bei mir auch allergische Reaktionen aus, laufende Nase, tränende Augen. Bin immer froh, wenn solche Leute sich im Bus weit von mir weg hinsetzen. Schweissgeruch ist mir da noch zehnmal lieber.

Plutos
2012-04-14, 18:21:25
Du hast schon gelesen worum es da geht?
DRAUSSEN, an Deck!
NICHT im Schiff.

Danke

Natürlich. Das Deck gehört aber zu dem Verkehrsmittel, so gesehen ;). Insgeheim wünschen sich doch viele Raucher, weniger oder gar nicht mehr zu Rauchen, praktisch jeder in meinem Bekanntenkreis hat schonmal (mehr oder minder erfolgreich) versucht aufzuhören...ein bisschen Gängelung hilft dem ein oder anderen vielleicht dabei.

Die Grenze überschritten ist für mich nur am Flughafen...diese exponierten Glaskästen, Camel Smoking Lounge und wie sie alle heißen, da fühle ich mich nach jedem Flug schon fast an den Pranger gestellt dadrin. Man kommt sich wie ein Zootier vor, vor allem wenn Eltern reinkommen und deren Kinder von draußen ihr Gesicht gegen die Glasscheibe drücken X-D.

Wodde
2012-04-14, 18:43:07
Interessiert die ganzen Sauger im Netz doch auch nicht - warum soll man jetzt plötzlich umdenken?

Tolle Einstellung!

Durch genau solche Aussagen werden die Fronten nur noch mehr verhärtet.


Die Kneipen die das Rauchverbot beachten werden pleite gehen, die anderen werden auf Raucherclubs umsteigen.
Und dann haben die Nichtraucher wieder die selbe Situation wie vorher, gut mitgedacht ;)

Amarok
2012-04-14, 18:44:48
Keine die Nichtrauchern passen wird. Aber wenn man so verbittert dafür kämpft das Bars und Cafés rauchfrei werden, dann sollte man auch gefälligst hingehen wenn es soweit ist.

Zuerst wollen die millitanten Nichtraucher nicht hingehen weil andere rauchen, dann will man nicht mehr hingehen, weil "Oh Wunder" keine Raucher mehr hingehen.
Grosses Kino!

Ich kann jetzt nur von mir und meinen Freundensprechen: Seit dem, leider viel zu laschem Rauchergesetz, suchen wir gezielt die entsprechenden Lokale aus. Auch wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin und wir gehen essen haben die Lokale Pech wo nur mehr Plätze im Rauchbereich frei sind.

Was den Verlust angeht: Ich verstehe, dass es für manche ein Problem ist, aber warum klappt es dann in anderen Ländern? Ich denke in diesem Bereich sehr gerne an die USA oder England (London). Man bekommt in den Lokalen am Abend selten einen Sitzplatz "trotz" des Rauchverbotes. IOch denke, es wird ncoh einige Zeit brauchen bis sich diese neue "normale" Gewohnheit durchsetzt.

Spasstiger
2012-04-14, 18:54:19
Vielleicht müsste man einen Mittelweg finden, z.B. Grenzwerte vorschreiben, die auf Anzeige geprüft werden. Damit könnte eine Discothek durch geeignete Belüftungsanlagen auch wieder Raucher im Innen-/Hauptbereich zulassen. Nur Bereiche, deren Hauptzweck der Verzehr von Speisen ist, sollte weiterhin dem strikten Rauchverbot unterliegen.

Oberon
2012-04-14, 18:55:35
Ich gebe Amarok recht. Rauchen ist halt doch noch "normal" in Deutschland.
Und lol @ Leute wie Wodde, die Nichtraucher als "intolerant" bezeichnen. Wenn ich Rauch und Gestank in der Fresse tolerieren soll, was sollte ich noch alles tolerieren? Dass Wirte pleite gehen wegen Rauchverbots mag sein, das lag dann aber mehr an deren Klientel würde ich sagen.

Wodde
2012-04-14, 18:57:25
Amarok, Leute wie du sind leider die Ausnahme.
Es wird sicher eine Zeit kommen wo man sich an die neuen Umstände angepasst hat, doch bis dahin werden viele Gastros ums Überleben kämpfen müssen.

Umsatzeinbussen haben vor allem Lokale wo eine Raucherzone baulich nicht machbar oder unbezahlbar teuer ist.
Die werden leider untergehen....

Sich dann als Nichtraucher hinzustellen und zu sagen: "Mir doch egal, Hauptsache ich könnte dort hin wenn wollen würde, aber ich will nicht weil da nix los ist", ist halt auch irgendwie asso.

@Oberon: ich bezeichne nur Nichtraucher als intolerant, welche sagen das es ihnen scheissegal ist, wie die Gastronomen die Umsatzeinbussen überstehn sollen.
Bitte genau lesen!

Ich habe nichts gegen ein Nichtrauchergesetz.
Aber bitte eines das Sinn macht und fair ist....

Oberon
2012-04-14, 19:02:14
Ich kann dir auch nochmal ein Gegenbeispiel nenne, Wodde.
Eine Wirtschaft im Osten Münchens. Urbayerisch und vom alten Schlage, mit die einzige wo man überhaupt noch laut artikulierend Karten spielen darf.
Seit jeher sehr gut besucht. Vorm Rauchverbot war da drin ein Qualm das war unbeschreiblich.
Und jetzt? Genau so, nur ohne Qualm. Hm, dann muss es wohl an was anderem gelegen haben.
Und wohlgemerkt in Bayern, sowas wie Raucherclubs gibts hier nimmer.

Soll ich jetzt Mitleid haben mit den paar Wirten, die seit jeher ein Etablissement betrieben, das nur von seiner Attraktivität für Raucher lebte? I don't think so.

Oberon
2012-04-14, 19:04:25
@Oberon: ich bezeichne nur Nichtrauchef als intolerant, welche sagen das es ihnen scheissegal ist, wie die Gastronomen die Umsatzeinbussen überstehn sollen.
Bitte genau lesen!

Ok, aber dann sehe ich hier nicht den Sinn des Wortes "intolerant".
Natürlich ist es zynisch, wenn mir jemand sagt dass er seine Existenz verliert, und ich sage mir doch egal. Aber du implizierst doch Regression.

Lemon Wolf
2012-04-14, 19:05:59
Intolerant sind da eher die Nichtraucher denen es schlicht scheissegal ist, wie die Gastronomen mit den Umsatzverluste klar kommen sollen.

Was für ein dämliches Argument ist das denn?
Umsatz bzw Geld ist also wichtiger als die Gesundheit von Menschen?
Aha :rolleyes:

Ich finde es immerwieder interessant wie das Rauchen so verharmlost wird.
Es erfüllt keinen sinnvollen Zweck. Es schadet der Gesundheit anderer und auch des Rauchers. Wie kann man sowas verteidigen? Man sollte das Rauchen und Drogenkonsum/besitz gesetzlich auf eine Stufe stellen damit man die Raucher vor sich selber schützen kann und davor das sie anderen schaden können.
Das mag sich vielleicht extrem anhören aber es ist und bleibt eine Sucht und Süchtigen muss geholfen werden.

Wodde
2012-04-14, 19:09:07
Ok, aber dann sehe ich hier nicht den Sinn des Wortes "intolerant".
Natürlich ist es zynisch, wenn mir jemand sagt dass er seine Existenz verliert, und ich sage mir doch egal. Aber du implizierst doch Regression.

Die Aussage war auch aus dem Kontext gerissen, da ich vorher als intolerant bezeichnet wurde.
Und da ich in diesem Bezug eher das Gegenteil bin, habe ich mich auf diesen Vergleich eingelassen ;)

Spasstiger
2012-04-14, 19:17:19
Ich finde es immerwieder interessant wie das Rauchen so verharmlost wird.
Es erfüllt keinen sinnvollen Zweck. Es schadet der Gesundheit anderer und auch des Rauchers. Wie kann man sowas verteidigen?
Es gehört zu unserer Kultur genauso wie das Alkohol trinken. Besoffene können auch belästigend werdend und vor Gericht gelten sie dann als unzurechnungsfähig. Wenn viele Menschen zusammenleben wollen, muss halt jede Seite Kompromisse eingehen und gewisse Rituale und Gewohnheiten hinnehmen, auch wenn sie augenscheinlich keinem sinnvollen Zweck dienen. Aufgabe des Gesetzgebers ist es, diese Kompromisse abzuwägen und Rahmenbedingungen für ein Zusammenzuleben zu schaffen.

Plutos
2012-04-14, 19:17:58
Amarok, Leute wie du sind leider die Ausnahme.
Es wird sicher eine Zeit kommen wo man sich an die neuen Umstände angepasst hat, doch bis dahin werden viele Gastros ums Überleben kämpfen müssen.

Umsatzeinbussen haben vor allem Lokale wo eine Raucherzone baulich nicht machbar oder unbezahlbar teuer ist.
Die werden leider untergehen....

Sich dann als Nichtraucher hinzustellen und zu sagen: "Mir doch egal, Hauptsache ich könnte dort hin wenn wollen würde, aber ich will nicht weil da nix los ist", ist halt auch irgendwie asso.

@Oberon: ich bezeichne nur Nichtraucher als intolerant, welche sagen das es ihnen scheissegal ist, wie die Gastronomen die Umsatzeinbussen überstehn sollen.
Bitte genau lesen!

Ich habe nichts gegen ein Nichtrauchergesetz.
Aber bitte eines das Sinn macht und fair ist....

Selbst mir als Raucher sind diese Gastronomen scheißegal, salopp gesagt. Ich bin Gast - oder eben auch nicht, die Aufgabe liegt beim Wirt, dass das so bleibt. Die betreiben ein Gewerbe, da gehe ich doch nicht aus reiner Solidarität in die umsatzschwache Bahnhofsabsteige, sondern dahin, wo ich etwas geboten bekomme (besondere Angebote, besonderer Service, you name it...). Wenn ein Geschäftsmodell allein darauf beruht, dass sich die Leute dort ihre Lungentorpedos reinziehen können, dann ist das eine Gaststätte, die wohl sonst nicht viel zu bieten hat - und deren Niedergang dann auch kein großer Verlust ist.

Es gibt viele Gewerbe, die erheblich stärker reglementiert sind als das Gaststättengewerbe - die haben zwar keinen freundlichen sympathischen Wirt, der dem Stammkunden gerne mal einen ausgibt, Alkohol ausschenkt und so die Leute grundsätzlich glücklich macht, aber auch die müssen sich an neue Gesetzgebung anpassen.

Wodde
2012-04-14, 19:20:10
Was für ein dämliches Argument ist das denn?
Umsatz bzw Geld ist also wichtiger als die Gesundheit von Menschen?
Aha :rolleyes:

Ich finde es immerwieder interessant wie das Rauchen so verharmlost wird.
Es erfüllt keinen sinnvollen Zweck. Es schadet der Gesundheit anderer und auch des Rauchers. Wie kann man sowas verteidigen? Man sollte das Rauchen und Drogenkonsum/besitz gesetzlich auf eine Stufe stellen damit man die Raucher vor sich selber schützen kann und davor das sie anderen schaden können.
Das mag sich vielleicht extrem anhören aber es ist und bleibt eine Sucht und Süchtigen muss geholfen werden.

Und auch für dich nochmal:
Beispiel:

Ein grosses Kinogebäude, darin eingemietet 5 Gastronomiebetriebe.
Vor dem Gesetz: Kinobesucher setzten sich vor und nach den Filmen in die Gastros, konsumierten und rauchten. Läden waren vor allem am WE brechend voll.
Nach dem Gesetz: Raucher verlassen nach dem Film das Gebäude um sich eine anzustecken, danach Abflug in die Discos in der Umgebung, wo Raucherzonen vorhanden sind.

Nichtraucher verlassen ebenfalls zum grössten Teil das Gebäude, weil so wenig los ist.

Sinn?


Raucherzonen in den Gastros nicht machbar, da pro Gastro Kosten in Höhe von ca 60.000€ .

Cubitus
2012-04-14, 19:20:37
Mittlerweile pfeift fast jede Kneipe hier auf das Nichtrauchergesetz.
In den Restaurants wird das Gesetz fast ausnahmslos eingehalten.

Dieser Status-Quo ist imo eine gute Lösung für beide Seiten.

Wodde
2012-04-14, 19:24:49
Und genau das ist der perfekte Kompromiss.

DrMabuse1963
2012-04-14, 19:56:17
http://www.n24.de/media/import/dpainfoline/dpainfoline_20080125_11/Schmidt_16738618originallarge-4-3-800-0-15-1972-1492.jpg

Oberon
2012-04-14, 20:02:56
http://www.n24.de/media/import/dpainfoline/dpainfoline_20080125_11/Schmidt_16738618originallarge-4-3-800-0-15-1972-1492.jpg
Und jetzt?

Lemon Wolf
2012-04-14, 20:05:58
Es gehört zu unserer Kultur genauso wie das Alkohol trinken.
Also ich finde mit Kultur hat das doch herzlich wenig zu tun bzw damit läßt sich das nicht entschuldigen.
Ein Besoffener(Alkohol sollte auch strenger überwacht werden) muss nicht immer gewaltätig werden. Ein Raucher in einem Restaurant fügt aber willentlich und bewusst anderen Schaden zu. Das kann man nicht damit entschuldigen das es Kultur ist. Ehrenmorde sind in manchen Ländern auch Teil der Kultur und würdest du diese hier in Deutschland auch so einfach akzeptieren weil es halt "Kultur" ist.



Wenn viele Menschen zusammenleben wollen, muss halt jede Seite Kompromisse eingehen und gewisse Rituale und Gewohnheiten hinnehmen, auch wenn sie augenscheinlich keinem sinnvollen Zweck dienen.

Dem stimme ich im Prinzip auch zu. Nur wenn diese Rituale und Gewohnheiten anderen schaden ist das eine andere Sache.

Colin MacLaren
2012-04-14, 20:18:13
Ich habe extrem empfindliche obere Atemwege. Wenn ich einen Abend in einem verrauchten Club oder einer verrauchte Kneipe verbringe, bin ich den übernächsten Tag krank und lieg mit Fieber und Nebenhöhlenentzündung minimum 3 Tage flach. Jedesmal. Kommt noch Alkoholkonsum ins Spiel landete ich nach einem Busch im verrauchten Club auch schon mal mit 40,7 Fieber, blutigem Auswurf und Lungenentzündung im Krankenhaus.

Seit es das Rauchverbot gibt, kann ich überhaupt erstmal wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und auch mal Party machen oder essen gehen. Wird das zunehmend ignoriert, fällt das alles wieder flach. Danke, liebe Raucher. Freu mich schon auf heute Abend. Muss leider hin, weil ich auif eine Geburtstagsfeier eingeladen bin und zugesagt hatte, bevor das nicht vorhandene Rauchverbot erwähnt wurde. D.h. für 20 EUR den Anzug reinigen lassen und nächste Woche von Montag bis Mittwoch krank, 2 Wochen Trainingsausfall. Ich freu mich.

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Nasennebenhoehlenentzuendung/News/25813.php

doublehead
2012-04-14, 20:18:20
Und genau das ist der perfekte Kompromiss.

Nein. Ich will nicht den ganzen Abend fressen, sondern mit anderen Leuten ohne von Rauchern belästigt zu werden Billard, Kicker, Dart und Doppelkopf spielen können. Und so etwas macht man in einer Kneipe und nicht im Restaurant.

Deswegen bin ich für ein striktes Rauchverbot.

@R300: Mach mal das Deppenapostroph bei "Bars" weg, das tut ja in den Augen weh.

StefanV
2012-04-14, 20:38:39
Ach so wegen der KINDER, die AAAAAARMEN verqualmten KINDER...
/Totschlagargument ..win
Ich sehs öfter, dass Kinder 'vollgequalmt' werden. Sollte man das ignorieren und nichts tun oder versuchen dagegen was zu tun?

StefanV
2012-04-14, 20:42:27
Nunja, diese Zahlen sind leider Tatsachen.
Woran das wohl liegt?

Ausserdem braucht man mir sicher keine Intoleranz vorwerfen, denn wenn man mich vor diesem Gesetz darum bat das rauchen einzustellen, dann tat ich dies auch.
Ebenso hab ich auch keinerlei Probleme damit Rauchverbote an gewissen Orten zu akzeptieren, aber Bars und Co sollten davon verschont bleiben, oder zumindest die enorme finanzielle Belastung einer Raucherzone bezahlt bekommen.

Intolerant sind da eher die Nichtraucher denen es schlicht scheissegal ist, wie die Gastronomen mit den Umsatzverluste klar kommen sollen.
Sorry, aber die haben doch selbst schuld. Wenn ichs richtig mitbekommen habe, dann hat die Bundesregierung vor der EInführung des Gesetzes versucht, eine Einigung herbeizuführen - die Gaststettenverbände waren aber dazu nicht bereit.

Das fand die Bundesregierung dann nicht so doll, da hat man das ganze dann gesetzlich geregelt - dass die aktuelle Regelung nicht besonders toll ist und gerade die (gut gemeinten) Ausnahmen das Problem, darüber brauchen wir nicht reden...

Aber, wie schon angesprochen, wird man auf der Straße eigentlich generell 'angequalmt', da hast kaum 'ne Chance dem zu entkommen. Und das ist etwas, das nicht sein sollte, da der Rauch ja auch nicht gerade förderlich für die Gesundheit ist...

StefanV
2012-04-14, 20:50:11
Oh und wo wir gerade dabei sind:

Was sagt ihr denn zu diesen Zahlen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1592830/Weniger-Herzinfarkte-durch-Rauchverbot
http://www.rp-online.de/gesundheit/herzkrankheiten/weniger-herzinfarkte-durch-rauchverbot-1.2752648

Mal eben so 150 Millionen Euro weniger Belastung für die Krankenkassen, NUR durch das Rauchverbot...

onkel2003
2012-04-14, 21:17:01
Oh und wo wir gerade dabei sind:

Was sagt ihr denn zu diesen Zahlen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1592830/Weniger-Herzinfarkte-durch-Rauchverbot
http://www.rp-online.de/gesundheit/herzkrankheiten/weniger-herzinfarkte-durch-rauchverbot-1.2752648

Mal eben so 150 Millionen Euro weniger Belastung für die Krankenkassen, NUR durch das Rauchverbot...

lol
hallo das eine krankenkasse sowas sagt ist doch klar.
es gibt überhaupt kein grund in diesem zusammenhang davon auszugehn, das dies an ein rauchverbot zurück zu führen ist.

deswegen hat doch keiner aufgehört zu rauchen, studien zeigen das folgen von rauchen erst nach jahren zurück gehen.
aber die DAK kann sowas natürlich nach 1 bis 2 jahren schon sagen ;D

übrigens grade erst in tv , Kneipen haben gewaltigigen rückgang, in nächster zeit soll eine studie kommen die dies in zahlen bringt.

gott sei dank ist es bis jetzt hier noch so das fast immer raucherbereich da ist.
;D kommisch ist immer wieviel nichtraucher in diesem bereich sitzen ;D und am abend gehen sie dann ins forum und jammern über die bösen raucher.

aber die aussage der krankenkasse ist echt geil :cool:

doublehead
2012-04-14, 21:21:53
;D kommisch ist immer wieviel nichtraucher in diesem bereich sitzen ;D und am abend gehen sie dann ins forum und jammern über die bösen raucher.

Lass mal diese blöden Verallgemeinerungen die Du nicht beweisen kannst bitte sein. Hier allen Leuten pauschal Doppelmoral vorzuwerfen ist übelstes Stammtischniveau.

Cubitus
2012-04-14, 21:31:45
Also in den Spielunken in denen ich verkehr, gibt es fast keine Nichtraucher!
Die gehen halt woanders hin, eventuell findet sich ja ein Wirt welcher selbst nicht raucht! ;D

Klar ist rauchen dumm, schmutzig und teuer. Aber Bevormundung und Zwangs-Rücksicht, auf irgendwelche nicht anwesende Pseudogäste, sind ebenso fehl am Platz!

TickTock
2012-04-14, 21:42:33
Ich finde rauchen in Nicht-Raucher Bereichen einfach unverschämt. Es geht mir garnicht um den Geruch, sondern um die Gesundheit. Als Asthmatiker bin ich extrem anfällig auf Zigarettenrauch und beschwere mich dann auch bei derjenigen Person.

onkel2003
2012-04-14, 21:42:37
Lass mal diese blöden Verallgemeinerungen die Du nicht beweisen kannst bitte sein. Hier allen Leuten pauschal Doppelmoral vorzuwerfen ist übelstes Stammtischniveau.

:eek: wow hab ich nen volltreffer gelandet?

beweisen das sie ins forum gehn und dann jammern kann ich nicht.
aber ich kann beweisen das genug nichtraucher in raucherbereich sind.
und wenn ich nächstes mal in der situation bin werde ich an dich denken und bilder machen.
mmmm ne bringt nichts nur weil der grade nicht raucht muss es ja kein nichtraucher sein :rolleyes:

gut du hast recht ist Stammtischniveau, ich bilde mir das alles nur ein.

Ich finde rauchen in Nicht-Raucher Bereichen einfach unverschämt. Es geht mir garnicht um den Geruch, sondern um die Gesundheit. Als Asthmatiker bin ich extrem anfällig auf Zigarettenrauch und beschwere mich dann auch bei derjenigen Person.

was auch ok ist, nichtraucherbereich ist auch nicht dafür da das dort geraucht wird.

Sumpfmolch
2012-04-14, 22:10:24
Klar ist rauchen dumm, schmutzig und teuer. Aber Bevormundung und Zwangs-Rücksicht, auf irgendwelche nicht anwesende Pseudogäste, sind ebenso fehl am Platz!

Die Bedienungen sind aber da und nein, es gibt für Arbeitnehmer kein recht sich freiwillig gesundheitlich schädigen zu lassen...werder im Chemiewerk noch in der Raucherkneipe.

onkel2003
2012-04-14, 22:20:15
Die Bedienungen sind aber da und nein, es gibt für Arbeitnehmer kein recht sich freiwillig gesundheitlich schädigen zu lassen...werder im Chemiewerk noch in der Raucherkneipe.
idr wird in den bereichen garnicht bedient.
und wenns ein club ist wo geraucht werden darf, dann hat der arbeitnehmer nun mal die freie wahl sein arbeitgeber zu wechseln.

MarcWessels
2012-04-14, 22:27:33
Kein Mensch hat was gegen ein Rauchverbot auf Bahnhöfen und Co. Aber das Rauchverbot in der Gastronomie (speziell Bars, Wirtshäuser und Cafés) war wohl die grösste Idiotie der EU seit der Einführung einer Richtlinie zur Bananenkrümmung.
Und das sehen auch Gott sei Dank enorm viele Nichtraucher so.
Mal abgesehn von solchen denunziantischen Charaktermenschen wie dem Threadstarter.Klar, man hat ja auch so einen Bock als nicht Drogensüchtiger an Euren scheiß Drogen zu verrecken!

aufkrawall
2012-04-14, 22:34:30
Klar, man hat ja auch so einen Bock als nicht Drogensüchtiger an Euren scheiß Drogen zu verrecken!
So was ähnliches hab ich mir auch schon gedacht.
Wieso drücken so viele beim Zuquarzen Anwesender mit Nikotin und was weiß ich ein Auge zu?
Sonst ist man doch immer frigide rigide gegen Drogen.

Kippen sind zudem noch Drogen, die kein Mensch braucht.
Das ist einfach Gift, das abhängig macht. Wenn man nicht abhängig ist, kommt doch niemand auf die Idee, ne Zigarette zu rauchen, einfach weils einem nix bringt.
Andere Substanzen bringen wenigstens was, da kann ich nen Sinn drin sehen.

Aber Fluppen sind einfach Schmutz, müssen ganz aus der Gesellschaft verbannt werden.

IVN
2012-04-14, 22:35:44
Hallo zusammen,

Ich komme aus einer deutschen Großstadt im Norden und muss leider feststellen, dass das geltende Rauchverbot zunehmens einfach ignoriert wird. Als das Rauchverbot vor einigen Jahren eingeführt wurde, klappte das noch sehr gut: es wurde nicht mehr geraucht und i.d.R. hielten sich die Wirte auch daran. Doch in letzter Zeit geht es leider wieder Berg ab: Wir haben in den letzten paar Monaten dutzende Restaurants, Imbisse, Tanzbars, CocktailBars und Diskotheken besucht, wo einfach vor sich hin gequalmt wird, auch wenn es sogar richtiges Essen gibt. Das Ganze wird nicht mal als geschlossene Gesellschaft oder Raucherclub getarnt... Ich ärgere mich sehr darüber! Warum wird das Rauchverbot ignoriert? Hat sich an der Gesetzeslage etwas geändert? Das kann's doch nicht sein, oder? Es ist einfach widerlich, weil ich nach solchen Besuchen IMMER nach Rauch stinke und mir aufgrund der starken Rauchkonzentration sehr übel ist! Hat jemand ähnliche Probleme und/oder schon Erfahrungen mit Ordnungsbehörden gemacht?

An alle neunmalklugen Süchtis: Einfach zuhause bleiben ist für mich als Nichtraucher nicht die Lösung!

Gibt es eine "Behörde für Raucherproblematik", bei der man entsprechende Läden denunzieren kann?
Wieso nur denunzieren, da muss es doch eine permanente Lösung geben, oder? Weil wenn du sie nur denunzierst, zahlen sie die Strafe und rauchen einfach weiter. Sind ja schliesslich uneinsichtige Raucher, denen das Hirn schon lange abgeraucht ist. Ne, ne denunzieren alleine reicht nicht, die rechtschaffenen Bürger müssen sich zusammentun und etwas unternehmen!

Cubitus
2012-04-14, 22:38:22
Die Bedienungen sind aber da und nein, es gibt für Arbeitnehmer kein recht sich freiwillig gesundheitlich schädigen zu lassen...werder im Chemiewerk noch in der Raucherkneipe.

Ja aber ich kanns mir doch aussuchen ob ich im Chemie-Werk arbeitete oder nicht! Bin ja selber von einer Tätigkeit aus einer Galvanik in die IT gewechselt.
Wer als Nichtraucher weiß das in der Kneipe ordentlich geraucht wird, der soll eben da nicht hingehen fertig! Da aber dann auch die jeweilige Clique Rücksicht nehmen.

Wieso nur denunzieren, da muss es doch eine permanente Lösung geben, oder? Weil wenn du sie nur denunzierst, zahlen sie die Strafe und rauchen einfach weiter. Sind ja schliesslich uneinsichtige Raucher, denen das Hirn schon lange abgeraucht ist. Ne, ne denunzieren alleine reicht nicht, die rechtschaffenen Bürger müssen sich zusammentun und etwas unternehmen!

Ja gründet doch selber Lokalitäten wo aus Prinzip nicht geraucht werden darf. ;)
Vielleicht wird so was dann der angesagteste Club der Stadt..

Amarok
2012-04-14, 22:40:44
lol
hallo das eine krankenkasse sowas sagt ist doch klar.
es gibt überhaupt kein grund in diesem zusammenhang davon auszugehn, das dies an ein rauchverbot zurück zu führen ist.

deswegen hat doch keiner aufgehört zu rauchen, studien zeigen das folgen von rauchen erst nach jahren zurück gehen.
aber die DAK kann sowas natürlich nach 1 bis 2 jahren schon sagen ;D


Wie erklärst du dir dann, dass genau die gleichen Ergebnisse in all den Ländern mit Rauchverbot publiziert wurden? Und "seltsamerweise" ist z.b. gerade beim Herzinfarkt der Rückgang praktisch ident.


Hier ein kurzer Artikel dazu: Die Originalstudien kann sich jeder selbst raussuchen.

Link (http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2009-09/rauchverbot-herzinfarkt-studien)

onkel2003
2012-04-14, 22:41:27
Aber Fluppen sind einfach Schmutz, müssen ganz aus der Gesellschaft verbannt werden.

zustimme ;) und das als raucher.

00-Schneider
2012-04-14, 22:44:40
So was ähnliches hab ich mir auch schon gedacht.
Wieso drücken so viele beim Zuquarzen Anwesender mit Nikotin und was weiß ich ein Auge zu?
Sonst ist man doch immer frigide rigide gegen Drogen.


Stimmt, hätte nichts dagegen, wenn jemand neben mir koksen oder sich Heroin spritzen würde, betrifft mich ja im Gegensatz zum Rauchen nicht. :)

Bin aber auch eher selten in Kneipen. Eher mal in Disco nach dem Vorglühen, und dort raucht auch keiner. Hab auch nichts gegen Raucher, solange es eine ordentliche Ventilation im Gebäude gibt, sodass sich keine dicken Nebelbänke bilden.

onkel2003
2012-04-14, 22:52:17
Wie erklärst du dir dann, dass genau die gleichen Ergebnisse in all den Ländern mit Rauchverbot publiziert wurden? Und "seltsamerweise" ist z.b. gerade beim Herzinfarkt der Rückgang praktisch ident.


Hier ein kurzer Artikel dazu: Die Originalstudien kann sich jeder selbst raussuchen.

Link (http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2009-09/rauchverbot-herzinfarkt-studien)

weil es ein rauchverbot ist, die personen hören nicht auf zu rauchen, sie rauchen nur vieleicht mal 5 stunden /woche weniger.

ich könnte die studie umdrehen und sagen aufgrund des rauchverbotes gehn die leute nicht mehr in Restaurant daher fressen sie weniger weniger fressen Herzinfarkt risiko geht runter.


das rauchen nicht grade gesundheitsfördernt ist dürfte jeden klar sein.
aber einer DAK die sowas behauptet den glaub ich nicht, den den kann es nur recht sein wenn der gesetzgeber sagt rauchverbot erweitern.

keine raucher weniger kosten = gut für Krankenkassen.
aber wieder schlecht für ärzte und krankenhäuser und alles was dazu gehört.

Sumpfmolch
2012-04-14, 23:04:53
und wenns ein club ist wo geraucht werden darf, dann hat der arbeitnehmer nun mal die freie wahl sein arbeitgeber zu wechseln.

Unsinniges Argument. Weil sich immer irgendeine arme Sau finden würde, die das Geld so dringend braucht, ist es Arbeitgebern nicht erlaubt Arbeitsschutz zu missachten.

onkel2003
2012-04-14, 23:11:23
Unsinniges Argument. Weil sich immer irgendeine arme sau finden würde, die das Geld so dringend braucht, ist es Arbeitgebern nicht erlaubt Arbeitsschutz zu missachten.

ist rauchen missachten von Arbeitsschutz ?

nein "Der Arbeitnehmer muss vor Passivrauchen am Arbeitsplatz geschützt werden, sofern Art und Natur des Betriebs dies zulassen. "

und nunmal gibt es situationen wo es nicht geht.

BBB
2012-04-14, 23:19:07
Den Wirten kann man es ja nicht direkt vorwerfen dass die mit dem Raucherclub-Trick versuchen mehr Kunden zu bekommen, die wollen ja sowohl Raucher als auch Nichtraucher als Kunden haben. Nur in den Läden konzentrieren sich dann natürlich die Raucher und es ist dort teilweise schlimmer als vorher. Obwohl das der Wirt wahrscheinlich gar nicht beabsichtigt hat. Das wird sich erst ändern wenn ein größerer Teil der Bevölkerung Nichtraucher ist/wird und die Wirte bemerken dass in ihren Läden nur noch eine qualmende Minderheit sitzt.

Sumpfmolch
2012-04-14, 23:19:44
ist rauchen missachten von Arbeitsschutz ?

nein "Der Arbeitnehmer muss vor Passivrauchen am Arbeitsplatz geschützt werden, sofern Art und Natur des Betriebs dies zulassen. "

und nunmal gibt es situationen wo es nicht geht.

Durch die Möglichkeit eines kompletten Rauchverbotes fallen mir keine Beispiele ein, wo es nicht gehen würde...

Wodde
2012-04-15, 00:55:04
Wird aber nicht kommen, da der Staat dann Milliarden verliert.
Klar spart er sich die dann durch weniger Rauchgeschädigte, im Gegenzug leben die Leute dann länger was wesentlich mehr Rentengelder kostet ;)

Ich denke bei diesem Thema sind die Fronten einfach verhärtet, da kommt man auf keinen gemeinsamen Nenner.

Aber lustig das ständig mit der Gesundheit argumentiert wird, dabei aber DIE Volksdroge schlechthin dezent verschwiegen wird.

Wieviele Menschen jährlich durch Alkohol sterben seines durch dadurch bedingte Krankheiten, Autounfälle, Schlägerein im Suff, Körperverletzungen, Vandalismus wissen wir alle.

Ganz zu schweigen von der unglaublich aufdringlichen, penetranten Art vieler, die besoffen glauben sie sind die coolsten.....

Aber das ist ja Kultur, nicht wahr? ;)

Lawmachine79
2012-04-15, 01:24:13
Monas, hast Du nicht im Dickenthread rumgeheult? Rauch' Dich doch schlank. Vielleicht klappt es ja. Dann wird das Rauchverbot nicht mehr "zunehmens" ignoriert :D.

MiamiNice
2012-04-15, 08:25:23
Hallo zusammen,

Ich komme aus einer deutschen Großstadt im Norden und muss leider feststellen, dass das geltende Rauchverbot zunehmens einfach ignoriert wird. Als das Rauchverbot vor einigen Jahren eingeführt wurde, klappte das noch sehr gut: es wurde nicht mehr geraucht und i.d.R. hielten sich die Wirte auch daran. Doch in letzter Zeit geht es leider wieder Berg ab: Wir haben in den letzten paar Monaten dutzende Restaurants, Imbisse, Tanzbars, CocktailBars und Diskotheken besucht, wo einfach vor sich hin gequalmt wird, auch wenn es sogar richtiges Essen gibt. Das Ganze wird nicht mal als geschlossene Gesellschaft oder Raucherclub getarnt... Ich ärgere mich sehr darüber! Warum wird das Rauchverbot ignoriert? Hat sich an der Gesetzeslage etwas geändert? Das kann's doch nicht sein, oder? Es ist einfach widerlich, weil ich nach solchen Besuchen IMMER nach Rauch stinke und mir aufgrund der starken Rauchkonzentration sehr übel ist! Hat jemand ähnliche Probleme und/oder schon Erfahrungen mit Ordnungsbehörden gemacht?

An alle neunmalklugen Süchtis: Einfach zuhause bleiben ist für mich als Nichtraucher nicht die Lösung!

Gibt es eine "Behörde für Raucherproblematik", bei der man entsprechende Läden denunzieren kann?


Ich kann, in meiner Umgebung, keinen Unterschied feststellen. Das Rauchverbot wird aktuell genau so ignoriert wie direkt am Anfang :tongue:

[x] militante Nichtraucher zum Mond schießen.

BeetleatWar1977
2012-04-15, 08:48:58
Oh und wo wir gerade dabei sind:

Was sagt ihr denn zu diesen Zahlen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1592830/Weniger-Herzinfarkte-durch-Rauchverbot
http://www.rp-online.de/gesundheit/herzkrankheiten/weniger-herzinfarkte-durch-rauchverbot-1.2752648

Mal eben so 150 Millionen Euro weniger Belastung für die Krankenkassen, NUR durch das Rauchverbot...
weil es ein rauchverbot ist, die personen hören nicht auf zu rauchen, sie rauchen nur vieleicht mal 5 stunden /woche weniger.

ich könnte die studie umdrehen und sagen aufgrund des rauchverbotes gehn die leute nicht mehr in Restaurant daher fressen sie weniger weniger fressen Herzinfarkt risiko geht runter.


das rauchen nicht grade gesundheitsfördernt ist dürfte jeden klar sein.
aber einer DAK die sowas behauptet den glaub ich nicht, den den kann es nur recht sein wenn der gesetzgeber sagt rauchverbot erweitern.

keine raucher weniger kosten = gut für Krankenkassen.
aber wieder schlecht für ärzte und krankenhäuser und alles was dazu gehört.
Und die Mindereinnahmen bei der Tabaksteuer erst ;D


Wie war der Spruch: Traue keiner Statistik die du nicht selbst frisiert hast:freak:

doublehead
2012-04-15, 09:09:12
:eek: wow hab ich nen volltreffer gelandet?
Das ist die selbe Masche wie diese "Was kuckst Du?" - Assis die einen bewusst provozieren, nur um dann einen "Grund" zu haben jemanden eine aufs Maul zu hauen. Eine ziemlich durchschaubare und armselig selbstgerechte Taktik.

Und nein, Du hast natürlich keinen Volltreffer gelandet.

gut du hast recht ist Stammtischniveau, ich bilde mir das alles nur ein.
Du siehst eben nur das was Du sehen willst, um Dein Weltbild zu bestätigen.

Oberon
2012-04-15, 09:49:41
Diese Studien hier so oberflächlich abzutun, halte ich auch für "Stammtischniveau" (auch wenn das ein ziemlich abgedroschener Begriff ist).
Die wird sich schon keiner aus den Fingern gesaugt haben.

Den Wirten kann man es ja nicht direkt vorwerfen dass die mit dem Raucherclub-Trick versuchen mehr Kunden zu bekommen, die wollen ja sowohl Raucher als auch Nichtraucher als Kunden haben. Nur in den Läden konzentrieren sich dann natürlich die Raucher und es ist dort teilweise schlimmer als vorher. Obwohl das der Wirt wahrscheinlich gar nicht beabsichtigt hat. Das wird sich erst ändern wenn ein größerer Teil der Bevölkerung Nichtraucher ist/wird und die Wirte bemerken dass in ihren Läden nur noch eine qualmende Minderheit sitzt.
Guter Punkt. Ich für meinen Teil denke nicht, dass das Rauchverbot die Einstellung zum Rauchen groß ändern wird. Solange man privat rauchen darf, wirds keinem das Rauchen austreiben.

onkel2003
2012-04-15, 09:53:30
Das ist die selbe Masche wie diese "Was kuckst Du?" - Assis die einen bewusst provozieren, nur um dann einen "Grund" zu haben jemanden eine aufs Maul zu hauen. Eine ziemlich durchschaubare und armselig selbstgerechte Taktik.


und ich denke mal du bist das opfer.
aber keine angst ich haue nicht aus den alter bin ich raus.




Du siehst eben nur das was Du sehen willst, um Dein Weltbild zu bestätigen.

nein ich sehe nichtraucher die versuchen mit allen mitteln und allen noch so blöden Statistiken zu überzeugen das sie recht haben.

doublehead
2012-04-15, 09:59:25
und ich denke mal du bist das opfer.
aber keine angst ich haue nicht aus den alter bin ich raus.




nein ich sehe nichtraucher die versuchen mit allen mitteln und allen noch so blöden Statistiken zu überzeugen das sie recht haben.
Dann klopf Dir mal schön weiter selber auf die Schulter, denn sonst macht es ja keiner.

Modulor
2012-04-15, 11:08:49
Das Problem wird sich doch sowieso mit der Zeit von selbst "in Luft auflösen" da immer weniger Leute rauchen. Wird vielleicht noch 20-30 Jahre dauern aber spätestens dann wird sich der gemeine Zigarettenkonsum soweit reduziert haben daß man die Glimmstengel höchstens noch auf privaten Parties oder in wenigen ausgewiesenen Lokalitäten zu Gesicht bekommt.
Ist vielleicht auch besser so.

StefanV
2012-04-15, 11:31:35
weil es ein rauchverbot ist, die personen hören nicht auf zu rauchen, sie rauchen nur vieleicht mal 5 stunden /woche weniger.
Und die anderen, die nicht rauchen?!

Aber jetzt wären wir wieder bei der Kognitiven Dissonanz (http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz)

MarcWessels
2012-04-15, 11:33:51
Das Problem wird sich doch sowieso mit der Zeit von selbst "in Luft auflösen" da immer weniger Leute rauchen.Naja, gibt mehr weibliche als männliche Neueinsteiger als vor 20 Jahren.

Rehtas
2012-04-15, 11:38:24
Da wir hier beim Thema sind, warum zählt rauchen in Fahrstühlen etc. pp. nicht als Körperverletzung?
Immerhin ist es ein Gift.
Ja ich hasse diese unachtsamen Raucher wie die Pest, sie rauchen überall und alles stinkt.
Letztens ist ein Raucher an mir vorbeigelaufen und ohne zu übertreiben, der ganze Weg hat nach rauch gestunken und das unerträglich.
Ich hasse keine Raucher an sich, sondern nur diese Egoisten, die meinten man müsste im Hausflur und überall rauchen, hauptsache man befriedigt seine dumme Sucht.
Ich meine bei mir im Haus wohnen einige Raucher und ich weiß nie wie die es schaffen, aber der ganze Hausflur stinkt unerträglich nach Qualm.
Wie kann man als normaler Mensch so einen Gestank überhaupt ertragen?
Naja manche Menschen leben ja auch in Kot und unrat...da gewöhnt man sich sicherlich auch an giftigen Rauch.

P.S. ich bin Asthmatiker

AtTheDriveIn
2012-04-15, 11:51:06
nein ich sehe nichtraucher die versuchen mit allen mitteln und allen noch so blöden Statistiken zu überzeugen das sie recht haben.
Das Zigaretten die Gesundheit von Millionen angreifen, auch von denen die mit der Sucht nichts zu tun haben wollen, ist also nicht richtig?

[X] Sucht ist scheiße

Morale
2012-04-15, 12:57:17
Auch wenn das Thema schon ausgekaut ist und jeder eh auf seiner festgefahrenen Meinung beharrt auch mal meine 2 Cent dazu.

Als Nichtraucher finde ich das Gesetzt sehr gut. Wie oft war man früher in der Disco und kam total verraucht zurück, beim essen hats gestörrt, in der Kneipe auch. Klar muss man nicht hingehen, Todschlagargument.
Nur warum sollte eine Minderheit die Mehrheit belästigen dürfen?
Weils immer so war?
Was ist so schlimm daran wenn man unbedingt eine rauchen muss kurz 2 Minuten nach draussen zu gehen? Ich sag mal die Mehrheit der Raucher rauchen zuhause auch draussen weil ihnen der Gestank in der Bude gegen den Strich geht.

Zum Thema Nichtraucher sitzen im Raucherbereich:
Das nennt man dann Toleranz. Kennen viele Raucher eben nicht. Dass man mit seinen Raucherfreunden und Bekannten auch mal dahingeht wo geraucht wird.Andersrum geht dies fast nie. Macht man was mit Rauchern muss es immer irgendwo hingehen wo geraucht wird.

Und zur Kultur: Ja mit einem guten Wein und Zigarre! angenehm vorm Kamin sitzen und mit Freunden über kulturelle Themen diskutieren, das mag kulturell sein, für 99% ist es aber reine Suchtbefriedigung. Was ist kulturell daran am Tag 3 Packungen Kippen wegzudrücken, egal in welcher Situation gerade, wenn halt die Sucht hochkommt?

Zum Thema Kneipen machen zu:
Kann ich in München nicht beobachten, aufm Land mag das anders sein,aber dann liegt es 100% am Wirt selber,denn dann kam man ned wegen der Athmosphäre, dem essen oder trinken,dem Service oder der Unterhaltung sondern um mit Kumpels zu rauchen. Rest war egal. Und wo ohne rauchen eben nur ein teurer 08/15 Schuppen mit schlechtem Service und Essen bleibt,tja Pech würde ich sagen.
Ein guter Laden hat zu 100% keine Probleme mit Kundschaft nur weil diese kurz raus müssen zum rauchen.

bleipumpe
2012-04-15, 12:57:58
Das Zigaretten die Gesundheit von Millionen angreifen, auch von denen die mit der Sucht nichts zu tun haben wollen, ist also nicht richtig?

[X] Sucht ist scheiße
Es kommt doch gleich wieder das Argument / Statistik, welche auf die (vermutlich) geringeren Gesamtkosten unter Berücksichtigung aller Sozialausgaben für Raucher hinweisen.
Auf persönliche Schicksale kann da zu Gunsten der Gemeinschaft keine Rücksicht genommen werden!

StefanV
2012-04-15, 12:58:17
Da wir hier beim Thema sind, warum zählt rauchen in Fahrstühlen etc. pp. nicht als Körperverletzung?
Immerhin ist es ein Gift.
Weil es noch niemand ausprobiert hat ;)

Xilavius
2012-04-15, 13:11:40
Weil es noch niemand ausprobiert hat ;)

Dann müssten aber auch viele wegen ihrer körperlichen Hygiene verklagt werden können.

Ich habe 15 Jahre lang geraucht, bin seit einigen Jahren endlich davon abgekommen und finde das man sich in solchen Sachen auch einfach einigen kann.
Man muss nicht immer mit Paragraphen um sich schmeissen, man kann auch einfach andere Lokalitäten nutzen wenn der Besitzer selber raucht, er wird es schon selber merken wenn immer weniger "nichtrauchende" Kunden zu ihm kommen und er dadurch Pleite geht.

Rauchen war damals "cool", entweder man machte mit oder war eben ein Aussenseiter, heute sieht es anders herum aus, wer raucht wird schief angeschaut, rauchende Frauen werden als männerfressende Vamps angeprangert usw also genau das was die Schachtelbeschriftung und Werbekampagnen gegen Rauchen erreichen wollten.

Man sollte nicht immer nur sein Gegenüber kritisieren sondern auch mal entgegengehen und verstehen.

Morale
2012-04-15, 13:29:52
Ich habe 15 Jahre lang geraucht, bin seit einigen Jahren endlich davon abgekommen und finde das man sich in solchen Sachen auch einfach einigen kann.
Man muss nicht immer mit Paragraphen um sich schmeissen, man kann auch einfach andere Lokalitäten nutzen wenn der Besitzer selber raucht, er wird es schon selber merken wenn immer weniger "nichtrauchende" Kunden zu ihm kommen und er dadurch Pleite geht.

Nun es wird zwar immer den Nichtrauchern intolleranz vorgeworfen, aber vorallem Raucher gehen ungern wohin wo sie nicht paffen dürfen (früher). Als Nichtraucher hat man dann also Probleme mit dem einigen. Man geht dann dahin wo man rauchen darf und wenn man dann dahin will wo nicht geraucht werden darf stellen sich die Raucher quer.
Mit Friede-freunde-eierkuchen einigen kommt man nicht weit.
Ist eben so.
Und ich finde es nicht schlimm wenn man kurz rausgehen muss um zu paffen.
Nur sind wir heute eben alle zu bequem geworden.
Aufstehen Jacke an, rausgehen, ja schon der Weltuntergang.
Ich hab ja auch keine Windel an damit ich in die Hose scheissen kann statt aufs klo zu gehen.

Als nüchternen unbeteiligter Mensch gibts eigendlich keine bessere Lösung als ein Rauchverbot.
Wenn ich z.b. Industriekleber schnüffel nehme ich denn auch ned ne 1Liter dose mit und mach den am Tisch auf oder in der Kneipe, sodass der halbe Laden da voller Dämpfe ist. Riecht wenigstens besser. So schöner PVC Kleber :D

ngl
2012-04-15, 13:33:27
Es kommt doch gleich wieder das Argument / Statistik, welche auf die (vermutlich) geringeren Gesamtkosten unter Berücksichtigung aller Sozialausgaben für Raucher hinweisen.
Auf persönliche Schicksale kann da zu Gunsten der Gemeinschaft keine Rücksicht genommen werden!

Ach was ich auch alles für Argumente hatte als ich noch geraucht habe. Gegen demokratische Prinzipien war mein Lieblingsargument. Heut glaube ich kein Wort mehr was ein Raucher zum Thema zu sagen hat. Da spricht immer die Sucht heraus.

Die hälfte aller Raucher sterben an den Folgen ihrer sucht. Da hilft weder eine Statistik noch die Ritterlichkeit sich durch die Folgen der Sucht früh aus dem Rententopf zu nehmen. Das rauchen gehört verboten. Generell.
Würde die Zigarette heute entdeckt worden sein, dann würde sie sicherlich gefährlicher eingestuft werden als so manche harten Drogen.

Oid
2012-04-15, 13:52:06
Ach was ich auch alles für Argumente hatte als ich noch geraucht habe. Gegen demokratische Prinzipien war mein Lieblingsargument. Heut glaube ich kein Wort mehr was ein Raucher zum Thema zu sagen hat. Da spricht immer die Sucht heraus.


Stimmt, "Leben und leben lassen" ist da auch einer meiner Favoriten unter den Anti-Nichtraucher-Argumenten. In dem Argument schwingt zunächst auch was von Freiheit und Demokratie mit, aber jeder, der einen Meter geradeaus denken kann, erkennt sofort die Unsinnigkeit.

Filp
2012-04-15, 14:18:07
Ach was ich auch alles für Argumente hatte als ich noch geraucht habe. Gegen demokratische Prinzipien war mein Lieblingsargument. Heut glaube ich kein Wort mehr was ein Raucher zum Thema zu sagen hat. Da spricht immer die Sucht heraus.
Deswegen erübrigt sich auch jegliche Diskussion mit Rauchern ;)

Keine der Gaststätten/Kneipen hat hier bei uns, in einer eher ländlichen Gegend, zu gemacht und der kleine "Raucherglaskasten" in der einen Kneipe die ich gelegentlich besuche, wird von Rauchern nur betreten um mal schnell eine zu rauchen, sitzen tut da keiner länger.

Rehtas
2012-04-15, 14:18:47
Zum Thema Kneipen machen zu:
Kann ich in München nicht beobachten, aufm Land mag das anders sein,aber dann liegt es 100% am Wirt selber,denn dann kam man ned wegen der Athmosphäre, dem essen oder trinken,dem Service oder der Unterhaltung sondern um mit Kumpels zu rauchen. Rest war egal. Und wo ohne rauchen eben nur ein teurer 08/15 Schuppen mit schlechtem Service und Essen bleibt,tja Pech würde ich sagen.
Ein guter Laden hat zu 100% keine Probleme mit Kundschaft nur weil diese kurz raus müssen zum rauchen.
Ich vermute mal mehr, es liegt an den immer mehr zuhause sitzenden Leuten.
Die Unterhaltungselektronik ist ja immer mehr im Durchbruch.
Fast jeder Xte hat schon ein Tablet, Internet, das war vor zig jahren noch total anders und nerdig.
Es ist halt so, das bestimmte Berufe mit der Zeit verdrängt werden.
Genaso wie es irgendwann keine Läden mehr gibt, wo man Retailfassungen von Spielen kaufen wird, da alles nur noch digital verkauft wird.
Ich kaufe fast nur noch digital, da man in der Regel pre-loaden kann, es günstiger und vorallem schneller da ist.

aufkrawall
2012-04-15, 14:26:21
Deswegen erübrigt sich auch jegliche Diskussion mit Rauchern ;)

Drogenabhängigen brauchst du nicht mir Argumenten zu kommen, die können die biologisch nicht mehr nachvollziehen.
Is so, Gehirn ist auf Nikotin gepolt.

Filp
2012-04-15, 14:34:57
Drogenabhängigen brauchst du nicht mir Argumenten zu kommen, die können die biologisch nicht mehr nachvollziehen.
Is so, Gehirn ist auf Nikotin gepolt.
Naja man muss verständnis haben, durchs Nikotin sind sie permanent gestresst und unglücklich, immerhin sind sie ja ständig auf Entzug, weil der ja im Grunde schon mit dem ausatmen beginnt :D

onkel2003
2012-04-15, 14:38:49
Und die anderen, die nicht rauchen?!


?
es geht um die raucher, und ich habe noch kein raucher gesehen der nicht raucht ;D

DAK macht eine aussage aufgrund des rauchverbotes ist ein rückgang zu verzeichnen.
hat also nichts mit den nichtrauchern zu tun.

@ das behaupte ich nicht, ich zweifel nur an vielen statistiken die dann sogar noch von irgend welchen pro nichtraucher blödsinn kommen.


ich habe vor kurzen eine Langzeitstudie gesehen, mit einer Tabelle wie gezeigt wurde wie lange jemand lebt wenn er in den und den alter das rauchen aufhört.
nach dieser statistik könnte ich bis 41 jahre rauchen, danach dauert es ca 10 jahre bis mein körper die folgen abgebaut hat, nach 10 jahren hätte ich die gleiche lebenserwartung wie ein nichtraucher.

http://www.rauchfrei.de/images/grafik-ueberlebende-r-nr-aufhoerer-alter.gif

schön auf den bild zu sehen.
Zitat von Rauchfrei.de
" Resultate
Das Aufhören im Alter von 30 Jahren wird im Vergleich zum lebenslangen Raucher mit zusätzlich 10
Jahren Lebensdauer, im Alter von 40 Jahren – 9, im Alter von 50 Jahren 6, im Alter von 60 Jahren noch mit
3 Jahren belohnt."

ich kann bis 44 rauchen und lebe genauso lange wie jeder nichtraucher. :cool:

ich weiss es ist gemein Langzeitstudie gegen das rauchen zu missbrauchen für das rauchen.
der rest hier
http://www.rauchfrei.de/rauchen-lebenserwartung.htm

böser onkel2003

Nomadd
2012-04-15, 14:40:04
Monas, hast Du nicht im Dickenthread rumgeheult? Rauch' Dich doch schlank. Vielleicht klappt es ja. Dann wird das Rauchverbot nicht mehr "zunehmens" ignoriert :D.

Neee, die Zeit nutze ich lieber dazu in's Hospiz zu gehen und den Smoking-Cancer-Patienten die Hand zu halten während sie in die "eternal darkness" entschwinden. Alleine stirbt's sich scheiße ;)


nein "Der Arbeitnehmer muss vor Passivrauchen am Arbeitsplatz geschützt werden, sofern Art und Natur des Betriebs dies zulassen. "

und nunmal gibt es situationen wo es nicht geht.
Du willst uns also sagen, dass die Gastronomie aufgrund der "Art und Natur des Betriebs" eine raucherfreie Umgebung nicht gewährleisten kann? Ist es das?

Ich kann, in meiner Umgebung, keinen Unterschied feststellen. Das Rauchverbot wird aktuell genau so ignoriert wie direkt am Anfang :tongue:

Und das findest Du gut, dass Gesetze ignoriert werden und beklatscht es noch? Wenn 800€ Strafe für Verstöße anfallen (Anteilig vom Raucher und Wirt zu zahlen), dann kann ich dir versprechen, dass die Wirte sich sehr sehr sehr schnell an's aktuelle Raucherverbot gewöhnen und halten werden! Die Einhaltung des Gesetzes ist echt nur über Geld zu erreichen. Ich werde gleich mal einen Brief an die Grünen(die Partei!) absetzen damit sie etwas dagegen unternehmen ^^


Guter Punkt. Ich für meinen Teil denke nicht, dass das Rauchverbot die Einstellung zum Rauchen groß ändern wird. Solange man privat rauchen darf, wirds keinem das Rauchen austreiben.

Einfach die Krankenversicherungsbeiträge für Personen ordentlich anziehen, die sich nachweislich durch Rauchen schädigen(z.B. Raucherlunge usw.) und der Gemeinschaft so auf der Tasche liegen. Das gleiche für Alkohol und andere Drogen.

aufkrawall
2012-04-15, 14:41:21
Naja man muss verständnis haben

Hm, man könnte sie doch auch zu ihrem Glück zwingen.
Damit wär langfristig allen geholfen, außer der Tabaklobby natürlich.


durchs Nikotin sind sie permanent gestresst und unglücklich, immerhin sind sie ja ständig auf Entzug, weil der ja im Grunde schon mit dem ausatmen beginnt :D
Arme Teufel. :(

Filp
2012-04-15, 14:46:43
Arme Teufel. :(
Sie sind halt alles arme Opfer :D

Aber mal im Ernst, ich hatte ne Weile mit Ex-Drogenabhängigen zu tun und die sind von jedem Mist runter gekommen aber vom Nikotin nicht, das schaffen sie nicht, da waren 10 Jahre Heroin leichter zu bewältigen...

Falk
2012-04-15, 14:48:37
Deswegen erübrigt sich auch jegliche Diskussion mit Rauchern ;)

Sehe ich auch so, diese Diskussion hier ist genauso unnötig wie z.B. mit einem Alki zu diskutieren warum er so viel trinkt, die Sucht macht blind. Nur ist der Unterschied dass es mir persönlich nicht direkt schadet wenn sich ein Alki vollaufen lässt oder sich ein Drogenabhängiger was reinjagt im Gegensatz wenn ich am Bahnhof stehe und überall auf dem Gleis geraucht wird und ich die Scheisse einatmen darf. Die dafür eingerichteten Raucherbereiche auf dem Bahnhof scheinen ja auch nicht jeden Raucher zu interessieren.

Ich habe nichts gegen reine Raucherkneipen oder ähnliches wo ich entscheide ob ich reingehe, aber ansonsten gehört da hart durchgegriffen, Rauchen ist sowas von out, wer rauchen will soll dahin verkrümeln wo es niemand schadet.

Nomadd
2012-04-15, 14:48:46
Das Zigaretten die Gesundheit von Millionen angreifen, auch von denen die mit der Sucht nichts zu tun haben wollen, ist also nicht richtig?

[X] Sucht ist scheiße

Vollste Zustimmung meinerseits! :)

Auch wenn das Thema schon ausgekaut ist und jeder eh auf seiner festgefahrenen Meinung beharrt auch mal meine 2 Cent dazu.

Als Nichtraucher finde ich das Gesetzt sehr gut. Wie oft war man früher in der Disco und kam total verraucht zurück, beim essen hats gestörrt, in der Kneipe auch. Klar muss man nicht hingehen, Todschlagargument.
Nur warum sollte eine Minderheit die Mehrheit belästigen dürfen?
Weils immer so war?
Was ist so schlimm daran wenn man unbedingt eine rauchen muss kurz 2 Minuten nach draussen zu gehen? Ich sag mal die Mehrheit der Raucher rauchen zuhause auch draussen weil ihnen der Gestank in der Bude gegen den Strich geht.

Zum Thema Nichtraucher sitzen im Raucherbereich:
Das nennt man dann Toleranz. Kennen viele Raucher eben nicht. Dass man mit seinen Raucherfreunden und Bekannten auch mal dahingeht wo geraucht wird.Andersrum geht dies fast nie. Macht man was mit Rauchern muss es immer irgendwo hingehen wo geraucht wird.

Und zur Kultur: Ja mit einem guten Wein und Zigarre! angenehm vorm Kamin sitzen und mit Freunden über kulturelle Themen diskutieren, das mag kulturell sein, für 99% ist es aber reine Suchtbefriedigung. Was ist kulturell daran am Tag 3 Packungen Kippen wegzudrücken, egal in welcher Situation gerade, wenn halt die Sucht hochkommt?

Zum Thema Kneipen machen zu:
Kann ich in München nicht beobachten, aufm Land mag das anders sein,aber dann liegt es 100% am Wirt selber,denn dann kam man ned wegen der Athmosphäre, dem essen oder trinken,dem Service oder der Unterhaltung sondern um mit Kumpels zu rauchen. Rest war egal. Und wo ohne rauchen eben nur ein teurer 08/15 Schuppen mit schlechtem Service und Essen bleibt,tja Pech würde ich sagen.
Ein guter Laden hat zu 100% keine Probleme mit Kundschaft nur weil diese kurz raus müssen zum rauchen.

Mein Gott, du intoleranter Bub, DU! Wie kannst DU nur so intolerant sein und nur an dich denken!

Wenn du Ansprüche an die Unversehrheit deiner Gesundheit stellst, bist du intolerant und - man muss es so sagen - ja fast schon ein böser böser Gestapo-Scherge! Wenn Du nicht vom harmlosen Rauch(denn: Schweiß und Deo ist natürlich 1000mal schlimmer) belästigt werden möchtest, musst Du natürlich zu Hause bleiben oder selbst eine Lokalität gründen! Raucher sind liebenswerte tolerante Menschen die einfach nur toleriert und geliebt werden wollen und Nichtraucher sind militante böse Nazischergen die jeden Raucher am liebsten in's KZ sperren würden!



;)

onkel2003
2012-04-15, 14:49:02
Hm, man könnte sie doch auch zu ihrem Glück zwingen.
(

gerne.

wenn ich schon freiwillig nicht aufhöre, so klappt es dann sicher.
den auf dauer mir von schwarzmarkt kippen zu besorgen bin ich zu faul für.

aufkrawall
2012-04-15, 14:49:57
Aber mal im Ernst, ich hatte ne Weile mit Ex-Drogenabhängigen zu tun und die sind von jedem Mist runter gekommen aber vom Nikotin nicht, das schaffen sie nicht, da waren 10 Jahre Heroin leichter zu bewältigen...
Liegt wohl daran, dass es ein Genussmittel ist.
Der Genuss muss so toll sein, dass man davon einfach nicht los kommt.
Kettenraucher sind Genießer.

onkel2003
2012-04-15, 15:00:06
Liegt wohl daran, dass es ein Genussmittel ist.
Der Genuss muss so toll sein, dass man davon einfach nicht los kommt.
Kettenraucher sind Genießer.

denke er das ich kippen an jeder ecke bekomme, drogen aber nicht.
ich könnte nicht mal jetzt grass besorgen. zumindest müsste ich da jetzt erst mal reichlig herum telefonieren.

MadManniMan
2012-04-15, 15:01:18
ich kann bis 44 rauchen und lebe genauso lange wie jeder nichtraucher. :cool:

Wie alt bist Du jetzt?

Nimm dieses Alter und setze es in den Satz "Ich kann bis X rauchen und ab spätestens diesem Alter keine Statistik mehr richtig lesen :cool:"

onkel2003
2012-04-15, 15:05:12
Wie alt bist Du jetzt?

Nimm dieses Alter und setze es in den Satz "Ich kann bis X rauchen und ab spätestens diesem Alter keine Statistik mehr richtig lesen :cool:"

40 somit grün, ab 80 liege ich mit der blauen überein.

Bubba2k3
2012-04-15, 15:15:34
Genau dieser Egoismus und diese Intoleranz, die man bei fast allen Rauchern beobachten kann, lässt mich ein generelles Rauchverbot in der Öffentlichkeit befürworten. :P

Wenn man sich schon einer Sucht hingeben muss, so sollte man wenigstens dafür Sorge tragen, dass man andere damit nicht belästigt. Einfach zu sagen "Bleib zuhause, wenns dich stört!" ist mehr als dreist und komplett asozial.

Wenn niemand mehr in der Öffentlichkeit rauchen dürfte, so würden auch die Gastronomiebetriebe keine Probleme mehr haben, da es ja keine Ausnahmen mehr gibt. Das Problem ist der ganze Hickhack um die Ausnahmen und Sonderregelungen, die dafür sorgen, dass Restaurants die sich an das Gesetz halten und nicht versuchen es zu umgehen weniger Zulauf bekommen.

Die Anfrage des TS als Denunziantentum zu verunglimpfen ist ebenfalls reichlich daneben, es geht ja nicht schließlich nicht darum, dass er Spaß daran hat anderen eins auszuwischen.

@ Denunziantenschreier: Würdet ihr es auch als Petzen betiteln, wenn einer sein Altöl im nahegelegenen Wald / See / Fluss entsorgt und jemand dies den Behörden mitteilt? Wenn ja, ab wann ist es legitim dies zu melden? Wenn er es regelmäßig tut? Wenn es eine Firma ist?
Das bisschen Öl im Badesee wäre doch nicht schlimm, sollte sich ein Ölfilm bilden könnt ihr ja duschen nachdem ihr im Wasser gebadet habt (vgl. stinkende Klamotten). :rolleyes:


Dem ist aus meiner Sicht nicht mehr viel hinzuzufügen!!! :up: --> stellvertretend für hunderte davon!

MadManniMan
2012-04-15, 15:21:39
40 somit grün, ab 80 liege ich mit der blauen überein.

Dir ist schon klar, dass dort mit Mittelwerten gearbeitet wurde?

AtTheDriveIn
2012-04-15, 15:30:57
40 somit grün, ab 80 liege ich mit der blauen überein.
Die Statistik sagt nichts über die Rauchgewohnheiten aus. Heißt das, es ist vollkommen egal wie stark man bis zum 40. Lebensjahr raucht? Kann man also ignorieren wie groß die Menge Gift ist, die man seinem Körper zumutet... Offen gesagt kann ich mir das bei bestem Willen nicht vorstellen.

onkel2003
2012-04-15, 15:38:43
Dir ist schon klar, dass dort mit Mittelwerten gearbeitet wurde?

ist mir schon klar.


Die Statistik sagt nichts über die Rauchgewohnheiten aus. Heißt das, es ist vollkommen egal wie stark man bis zum 40. Lebensjahr raucht? Kann man also ignorieren wie groß die Menge Gift ist, die man seinem Körper zumutet... Offen gesagt kann ich mir das bei bestem Willen nicht vorstellen.

ich mir auch nicht ;)

aber ich lese auch immer wieder wo ärzte sagen es ist egal wieviel man raucht auch jemand der nur 5 kippen an tag raucht, schädigt sein körper so wie kettenraucher.

ob was dran ist, ich glaubs auch nicht

Hallo
2012-04-15, 16:36:48
Seit dem Rauchverbot haben die Gastronomiebetriebe im meinem Stammkino einen Umsatzverlust von 60% zu beklagen, 2 mussten schon Konkurs anmelden.
Warum?
Weil seitdem sogar die Nichtraucher ausbleiben, nachdem sie erkannt haben das dort nichts mehr los ist....
Eine unglaublich gute Idee dieses Gesetz, wirklich.

Threadstarter: geh zum Ordnungsamt, zeig die Wirte an und erfreu dich daran eine Existenz zu zerstören, und dann leb damit das du ein Denunziant bist!

Du hast den Nagel sowas von auf den Kopf getroffen!!Jedes Wort stimmt;)

Pumpi74
2012-04-15, 16:38:09
Aber mal im Ernst, ich hatte ne Weile mit Ex-Drogenabhängigen zu tun und die sind von jedem Mist runter gekommen aber vom Nikotin nicht, das schaffen sie nicht, da waren 10 Jahre Heroin leichter zu bewältigen...

Bis man wirklich von Heroin runter ist wirds wohl ein paar Jahre brauchen. Ist dann ja auch erstmal gut wenn "nur" das geschaft wurde. Der Grund warum solche Leute dann nach Jahren immer noch nicht mit dem Rauchen aufhören ist einzig die Tatsache das sie nicht so direkt vom Tod bedroht werden wie damals durch das Heroin. Es ist also eine "Bequemlichkeit".

----------

Was noch garnicht zur Sprache kam ist das Wiederanstecken durch Raucher. Ich hab mehrfach aufgehört und leider unter anderem wieder angefangen weil Leute in meiner Umgebung mich zugequalmt haben. Was dann den Reiz des Wiedereinstiegs gefördert hat. Frei nach dem Motto: "was solls, gib schon her". Da sollten Raucher ehrlich zu sich sein und erkennen das sie nicht nur sich in einer Sucht halten, sondern in Gemeinschaft auch anderweitig Süchte fördern bei Leuten die auf der Kippe zwischen Raucher und Nichtraucher stehen......was natürlich ein Unding ist.

Darum: Pro militante Nichtrauchergesetze.

Filp
2012-04-15, 17:55:43
Bis man wirklich von Heroin runter ist wirds wohl ein paar Jahre brauchen. Ist dann ja auch erstmal gut wenn "nur" das geschaft wurde. Der Grund warum solche Leute dann nach Jahren immer noch nicht mit dem Rauchen aufhören ist einzig die Tatsache das sie nicht so direkt vom Tod bedroht werden wie damals durch das Heroin. Es ist also eine "Bequemlichkeit".

Nö eigentlich nicht, aber wer von Sucht betroffen ist wird es immer auf irgendeine Art bleiben und extrem schnell wieder drin sein, siehe Alkoholiker, die ja auch nicht als geheilt sondern als trocken bezeichnet werden und eben mit einem Bier wieder drauf sein können. Die körperliche Abhängigkeit ist dabei fast immer das kleinste Problem, aber die Psyche... Stichwort "Suchtgedächtnis".

Was noch garnicht zur Sprache kam ist das Wiederanstecken durch Raucher. Ich hab mehrfach aufgehört und leider unter anderem wieder angefangen weil Leute in meiner Umgebung mich zugequalmt haben. Was dann den Reiz des Wiedereinstiegs gefördert hat. Frei nach dem Motto: "was solls, gib schon her". Da sollten Raucher ehrlich zu sich sein und erkennen das sie nicht nur sich in einer Sucht halten, sondern in Gemeinschaft auch anderweitig Süchte fördern bei Leuten die auf der Kippe zwischen Raucher und Nichtraucher stehen......was natürlich ein Unding ist.

Darum: Pro militante Nichtrauchergesetze.
Ist genau das von Oben.

Crazy_Bon
2012-04-15, 18:22:55
Ich kann es durchaus verstehen, daß Raucher nicht in ihren Genuss ihrer Zigaretten gestört werden wollen, aber scheren sich einen Dreck ob der Qualm und Geruch anderen stören könnte, von gesundheitlichen Folgen ganz zu schweigen. Schliesslich möchte keiner, ob Raucher oder nicht, die Flatulenz anderer riechen, gefährlich/gesundheitsschädlich werden sie erst bei offenen Feuerstellen oder brennenden Zigaretten. ;)

onkel2003
2012-04-15, 18:25:21
Was noch garnicht zur Sprache kam ist das Wiederanstecken durch Raucher. Ich hab mehrfach aufgehört und leider unter anderem wieder angefangen weil Leute in meiner Umgebung mich zugequalmt haben. Was dann den Reiz des Wiedereinstiegs gefördert hat. Frei nach dem Motto: "was solls, gib schon her". Da sollten Raucher ehrlich zu sich sein und erkennen das sie nicht nur sich in einer Sucht halten, sondern in Gemeinschaft auch anderweitig Süchte fördern bei Leuten die auf der Kippe zwischen Raucher und Nichtraucher stehen......was natürlich ein Unding ist.

Darum: Pro militante Nichtrauchergesetze.

nur weil du ein mitläufer bist kannste uns raucher nicht die schuld geben.

such dir freunde die nicht rauchen, wo wir dann eigentlich schon wieder da sind, nichtraucher sitzen bei den rauchern.

Filp
2012-04-15, 18:39:40
nur weil du ein mitläufer bist kannste uns raucher nicht die schuld geben.

such dir freunde die nicht rauchen, wo wir dann eigentlich schon wieder da sind, nichtraucher sitzen bei den rauchern.
Naja immerhin hat er es geschafft davon weg zu kommen, aktive Raucher sind halt schwache Geister :)

Morale
2012-04-15, 18:40:16
such dir freunde die nicht rauchen, wo wir dann eigentlich schon wieder da sind, nichtraucher sitzen bei den rauchern.
Weil fast kein Raucher eben bei den Nichtrauchern sitzen will, weil die 3 Meter raus/in den Raucherbereich zu viel sind, wo wir beim Thema Toleranz sind.

btw. wo es frührer noch Rauchabteile hab in Zügen, da saß auch fast keiner drin, selbst die Raucher ned. War ihnen auch zu stinkig. Sind dann schön raus rüber und kamen miefig wieder zurück ins Nichtraucherabteil und haben den Dampf mitgebracht.

onkel2003
2012-04-15, 18:46:52
Da wir hier beim Thema sind, warum zählt rauchen in Fahrstühlen etc. pp. nicht als Körperverletzung?
Immerhin ist es ein Gift.


Weil es noch niemand ausprobiert hat ;)


das glaube ich nicht.
ich denke mal schon das es welche gemacht haben, wieweit man damit kommt ist natürlich fraglich.


ich sage es mal so, es ist ja nun mal bekannt das in kippen genug Schädliche Inhaltsstoffe sind.
leider wird fast immer nur gesagt sie sind in verdacht für Krankheiten.

genau hier muss man doch eigentlich nur ansetzen, und zwar 100% sicherstellen das Inhaltsstoffe in kippen krebs auslösen.

ist dies 100% beweisbar, ist rein rechtlich gesehen die Regierung dazu verpflichtet diese von Markt zu nehmen.

zum Schutz des Volkes müsste die Regierung reagieren, macht sie dies nicht steht sie in einer mitschult.

und dagegen müsste man klagen können selbst als Raucher, insoweit rauchen eine anerkannte sucht ist.

onkel2003
2012-04-15, 18:50:05
Weil fast kein Raucher eben bei den Nichtrauchern sitzen will, weil die 3 Meter raus/in den Raucherbereich zu viel sind, wo wir beim Thema Toleranz sind.

btw. wo es frührer noch Rauchabteile hab in Zügen, da saß auch fast keiner drin, selbst die Raucher ned. War ihnen auch zu stinkig. Sind dann schön raus rüber und kamen miefig wieder zurück ins Nichtraucherabteil und haben den Dampf mitgebracht.

rede nicht von Toleranz, wenn jemand in raucherabteil geht zum rauchen und dann wieder zurück kommt und halt nach qualm stinkt.

was soll er den noch machen soll er erst duschen gehn in zug, er ist doch schon raus gegangen ausm nichtraucherabteil.

Morale
2012-04-15, 18:50:54
rede nicht von Toleranz, wenn jemand in raucherabteil geht zum rauchen und dann wieder zurück kommt und halt nach qualm stinkt.

was soll er den noch machen soll er erst duschen gehn in zug, er ist doch schon raus gegangen ausm nichtraucherabteil.
Die sollen sich halt gleich einen Platz im Raucherabteil reservieren.

onkel2003
2012-04-15, 18:54:07
Die sollen sich halt gleich einen Platz im Raucherabteil reservieren.

man kann sich auch anstellen.

Filp
2012-04-15, 18:56:19
man kann sich auch anstellen.
Raucher können das nur nicht so riechen.

Morale
2012-04-15, 18:59:45
man kann sich auch anstellen.
Genau, und das ist eben der Grund warum heuer keine Rauchabteile mehr da sind, warum ein Nichtraucherschutzgesetz her MUSSTE.
Nichtraucher stellen sich immer nur an, sind untollerant etc pp, so denken doch 99% der Raucher. Weil eben null Rücksicht da war. Aber selber tut man sich die Rosinen rauspicken. Schlimmer als so manche Emanze.
Warum raucht man zuhause draussen, weil man den Gestank nicht ertragen kann, warum geht man ins Raucherabteil weil man den Gestank nicht ertragen kann, aber andere sollen sich ned so anstellen.
So schauts doch aus und da tun mir leider die Raucher leid die Rücksicht genommen haben. Aber die Handvoll war leider nicht genug.

onkel2003
2012-04-15, 19:08:43
Genau, und das ist eben der Grund warum heuer keine Rauchabteile mehr da sind, warum ein Nichtraucherschutzgesetz her MUSSTE.
Nichtraucher stellen sich immer nur an, sind untollerant etc pp, so denken doch 99% der Raucher. Weil eben null Rücksicht da war. Aber selber tut man sich die Rosinen rauspicken. Schlimmer als so manche Emanze.
Warum raucht man zuhause draussen, weil man den Gestank nicht ertragen kann, warum geht man ins Raucherabteil weil man den Gestank nicht ertragen kann, aber andere sollen sich ned so anstellen.
So schauts doch aus und da tun mir leider die Raucher leid die Rücksicht genommen haben. Aber die Handvoll war leider nicht genug.

wir reden hier von ein zug, dort ist man mal einige stunden drin ich rede nicht von ein arbeitsplatz oder so.


Raucher können das nur nicht so riechen.

doch tue ich.
ich hatte jetzt allerdings nie probs mit raucherabteilen war ich immer drin.

meine freundin raucht nicht, somit rauche ich auch nicht in der wohnung.

gehen wir mal essen, dann reserieren wir in raucherbereich, und meine freundin hat da keine probs mit.

nehmen und geben und nicht immer nur haben wollen.

auf der arbeit haben wir ein extra raucherraum, ausserhalb des betriebs.
am ersten tag habe ich meine jacke drin gelassen, danach nie wieder ;D also ich merke schon.

ich selber rauche eigentlich nirgends wo rauchen nicht erlaubt ist, aber wenn erlaubt ist dann rauche ich auch, und da ist es mir egal ob da ein nichtraucher ist.
wobei das immer seltener wird das man mal rauchen darf ;D

Filp
2012-04-15, 19:14:48
doch tue ich.
Nicht so wie ein Nichtraucher, dazu bist du gar nicht mehr in der Lage.

MadManniMan
2012-04-15, 19:30:44
Nicht so wie ein Nichtraucher, dazu bist du gar nicht mehr in der Lage.

Da hast Du völlig Recht. Ich habe im letzten Mai ohne großes Drama aufgehört (nach 12 Jahren kam es für mich selbst ziemlich überraschend :D ) und hätte nie gedacht, dass man kalten, fremden oder welchen Rauch auch immer derart intensiv und störend riechen würde, wenn man erstmal selbst nicht mehr raucht.

Bisher habe ich noch keinen ehemaligen Raucher erlebt, der sich nicht überschätzt hätte.

Lemon Wolf
2012-04-15, 19:35:29
genau hier muss man doch eigentlich nur ansetzen, und zwar 100% sicherstellen das Inhaltsstoffe in kippen krebs auslösen.

ist dies 100% beweisbar, ist rein rechtlich gesehen die Regierung dazu verpflichtet diese von Markt zu nehmen.

zum Schutz des Volkes müsste die Regierung reagieren, macht sie dies nicht steht sie in einer mitschult.


Das Rauchen Krebs verursacht wie etliche andere Krankheiten ist doch längst bewiesen. Der Staat ist nicht daran interessiert den Verkauf von Zigaretten zu stoppen wegen der netten Tabaksteuer. Ausserdem steckt da ja noch ein mächtiger Lobbyapparat dahinter. Dem Staat ist das Geld durch die Tabaksteuer wichtiger als die Gesundheit der Bürger.

Amarok
2012-04-15, 19:35:32
das glaube ich nicht.
ich denke mal schon das es welche gemacht haben, wieweit man damit kommt ist natürlich fraglich.


ich sage es mal so, es ist ja nun mal bekannt das in kippen genug Schädliche Inhaltsstoffe sind.
leider wird fast immer nur gesagt sie sind in verdacht für Krankheiten.

genau hier muss man doch eigentlich nur ansetzen, und zwar 100% sicherstellen das Inhaltsstoffe in kippen krebs auslösen.

ist dies 100% beweisbar, ist rein rechtlich gesehen die Regierung dazu verpflichtet diese von Markt zu nehmen.

zum Schutz des Volkes müsste die Regierung reagieren, macht sie dies nicht steht sie in einer mitschult.

und dagegen müsste man klagen können selbst als Raucher, insoweit rauchen eine anerkannte sucht ist.

Man muss beweisen, dass Teer nicht Krebs auslöst? Man muss beweisen, dass CO unbedenklich ist? Blausäure ist auch nicht gefählrich?

Und wie sieht es mit den Nitrosaminen aus?

Du scherzt wohl..... Gerade bei Nitrosaminen oder Benzol weiß man es sehr wohl.

Warum haben so an die 90% aller Menschen die an Lungenkrebs erkranken geraucht? War es da auch das andere Essen? (Als Hinweis auf eines deiner anderen seltsamen Argumente..)

Von Herzinfarkt, COPD und anderen Erkrankungen rede ich gar nicht.


Und immer alles auf die anderen (in diesem Fall die Regierung) abschieben. Eigenverantwortung? Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen?

onkel2003
2012-04-15, 19:42:59
Und immer alles auf die anderen (in diesem Fall die Regierung) abschieben. Eigenverantwortung? Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen?
schon einmal etwas von einer sucht gehört.

alleine aus einer sucht raus kommen ist schon fast unmöglich.

und ja die regierung ist u.a. da zum schutz des volkes.

der arbeitgeber hat auch davür zu sorgen das am arbeitsplatz nicht geraucht wird macht er dies nicht bekommt er strafen.

Morale
2012-04-15, 20:03:10
wir reden hier von ein zug, dort ist man mal einige stunden drin ich rede nicht von ein arbeitsplatz oder so.

Achso sind nur wenige Stunden, dann ist das alles doch kein Problem.
Also kann man ja das Rauchverbot überall aufheben.
Man ist ja auch nur wenige Stunden im Restaurant, der Kneipe, in der Disco, etc.
Das mein ich mit Toleranz, von Rauchern kommt nix.
Es wird nur relativiert und heruntergespielt.
Auf der Arbeit von meiner Frau ist jetzt eine neue Azubine die raucht und wenn die ihre Jacke zu den anderen hängt dann stinken die auch nach Qualm. Als Raucher KANN man sowas gar nicht riechen, wer täglich in einer Müllverbrennungsanlage arbeitet merkt den Geruch irgendwann auch nicht mehr.

Und zur Toleranzsache, Raucherbereiche, mehr Toleranz darf man nicht erwarten. Warum auch, wieso sollte man für Geruchsbelästigung, sowie gesundheitliche Schäden Toleranz aufbringen?

Amarok
2012-04-15, 20:17:37
schon einmal etwas von einer sucht gehört.

alleine aus einer sucht raus kommen ist schon fast unmöglich.

und ja die regierung ist u.a. da zum schutz des volkes.

der arbeitgeber hat auch davür zu sorgen das am arbeitsplatz nicht geraucht wird macht er dies nicht bekommt er strafen.

Wenn es eine Sucht ist, warum verteidigst du dann diese mit all den seltsamen Argumenten?

Ich kenne viele Raucher die an einer schweren Krankheit leiden (du weißt welche ich meine). Praktisch ALLE sagen "Diese dämliche Sucht!" Und genau diese sagen auch, dass es Zeit ist für ein generelles Rauchverbot wird.

Sucht schön und gut, aber sich darauf raus zu reden ist zu einfach.

Und: Gerade wenn du sagst, es ist eine Sucht, dann sollte man doch (siehe oben) auf eine Ausweitung eines Rauchverbotes drängen!!!

Grey
2012-04-15, 20:39:06
Raucher sind echt der Abschaum der Gesellschaft. Die müssten es mal zu spüren kriegen wie sich das so anfühlt als Nichtraucher.

FeuerHoden
2012-04-15, 20:41:10
Raucher sind echt der Abschaum der Gesellschaft. Die müssten es mal zu spüren kriegen wie sich das so anfühlt als Nichtraucher.

Ich habs zu spüren gekriegt, 17 Jahre lang. :freak:
Noch mehr pavianartige Luftmeldungen? :)

Colin MacLaren
2012-04-15, 20:45:07
Gestern Nacht in einem Etablissment wo stark geraucht wurde. Nach drei Stunden tränten die Augen. Trotz Nasenspülung, um den dreck wieder rauszubekommen merk ich gerade, wie die nächste Nebenhöhlenentzündung im Anmarsch ist. Tolle Wurst.

FeuerHoden
2012-04-15, 22:14:28
Hast du öfter mal ne Nebenhöhlenentzündung?
Ist natürlich blöd wenn man in die eine oder andere Richtung so empfindlich ist aber dann geht man als Nichtraucher eben nicht in solche Lokale.
Ich habs in so einer Höhle, selbst als Raucher, nicht mehr ausgehalten und bin dann halt gegangen, und das nächste Nichtraucherlokal ist eigentlich nie weit entfernt.

Wodde
2012-04-15, 23:43:42
Raucher sind echt der Abschaum der Gesellschaft.

Ja klar.

Schlimmer als Kinderschänder, Mörder, Vergewaltiger, prügelnde Ghetto Assis.

Aussagen wie diese sind es, warum viele Raucher die militanten Nichtraucher (verdienterweise) nichtmal mit dem Arsch anschaun.....

Filp
2012-04-16, 00:07:59
Ja klar.

Schlimmer als Kinderschänder, Mörder, Vergewaltiger, prügelnde Ghetto Assis.

Aussagen wie diese sind es, warum viele Raucher die militanten Nichtraucher (verdienterweise) nichtmal mit dem Arsch anschaun.....
Hauptsache man versucht mit allen Mitteln seine Schwäche irgendwie zu verteidigen ;)
Keiner zwingt den Raucher zu rauchen, doch der Raucher zwingt seinen schädlichen Qualm und Gestank seinem gesamten Umfeld auf.

Wodde
2012-04-16, 00:13:03
Hauptsache man versucht mit allen Mitteln seine Schwäche irgendwie zu verteidigen ;)
Keiner zwingt den Raucher zu rauchen, doch der Raucher zwingt seinen schädlichen Qualm und Gestank seinem gesamten Umfeld auf.

Und das macht den Raucher zu Abschaum?

aufkrawall
2012-04-16, 00:14:28
Raucher könnten noch mal nützlich sein, wenn die natürlichen Teerreserven zu Ende gehen.
:freak:

Lemon Wolf
2012-04-16, 00:18:34
@Wodde
Grey hat das recht ungeschickt ausgedrückt aber es ist nunmal nicht so toll vollgequalmt zu werden mit stinkendem,ungesundem Rauch. Egal ob nun in Kneipen,Discos etc oder im Bekanntenkreis. Am schlimmsten ists eigentlich wenn man wo zu Besuch ist und man Stundenlang zugeräuchert wird. Dann kann man wenn man wieder Zuhause ist erstmal alle Wäsche (und am besten sich selbst auch noch) in die Waschmaschiene werfen weil sie so derbst am stinken ist.
Dann bekommt man immer zu hören man solle sich doch nicht so anstellen. Weißt du eigentlich wie nervig das ist?

Und das macht den Raucher zu Abschaum?
Nein das nicht aber du kannst auch kein Verständniss erwarten für eine Gruppe von Menschen die anderen willentlich schadet und das auch noch versucht zu verteidigen.

Das Rauchen hat nur Nachteile und keinerlei Vorteile daher sollte es da auch keine Argumentationsgrundlage fürs "Pro Rauchen" geben.

Wodde
2012-04-16, 00:26:13
@Wodde
Grey hat das recht ungeschickt ausgedrückt aber es ist nunmal nicht so toll vollgequalmt zu werden mit stinkendem,ungesundem Rauch. Egal ob nun in Kneipen,Discos etc oder im Bekanntenkreis. Am schlimmsten ists eigentlich wenn man wo zu Besuch ist und man Stundenlang zugeräuchert wird. Dann kann man wenn man wieder Zuhause ist erstmal alle Wäsche (und am besten sich selbst auch noch) in die Waschmaschiene werfen weil sie so derbst am stinken ist.
Dann bekommt man immer zu hören man solle sich doch nicht so anstellen. Weißt du eigentlich wie nervig das ist?

Verstehe ich, und mach ich auch nicht. Ausserdem: Wenn ich Freunde habe, die etwas tun was meine Lebensqualität einschränkt, dann waren das meine Freunde. Mach ich mit Alkis genauso

Nein das nicht aber du kannst auch kein Verständniss erwarten für eine Gruppe von Menschen die anderen willentlich schadet und das auch noch versucht zu verteidigen.

Wenn ich bei mir zu Hause oder in Raucherbereichen rauche schädige ich mich, sonst niemanden.

Das Rauchen hat nur Nachteile und keinerlei Vorteile daher sollte es da auch keine Argumentationsgrundlage fürs "Pro Rauchen" geben.

Ist mit Alkohol auch so, trotzdem störts da keinen, weils "Kultur" ist



:wink:

Mich kotzt es nur gewaltig an, das Raucher von den extremen Nichtrauchern mit solchen Aussagen beleidigt werden.

Ich rauche nicht in der Nähe von Kindern, ich mache meine Zigarette aus wenn man mich darum bittet, ich versuche meine nichtrauchenden Freunde nicht zuzuqualmen, indem ich mich wegstelle wenn ich mir eine anzünde.
Und dann gibt es solche Honks wie Grey denen auch das anscheinend nicht genug ist.
Und verlangt man allen Ernstes auch noch mehr Toleranz?

Irgendwann ist es genug ;)

Lemon Wolf
2012-04-16, 00:40:13
Ja schon klar was du bei dir Daheim machst oder in einem Raucherbereich ist deine Sache,ich rede aber von Rauchern die nunmal eben keine Rücksicht nehmen auf die Gesundheit/Nerven ihrer Mitmenschen. Und das scheinen nicht wenige zu sein.

Ja ich stimme dem zu mit dem Alk (müsste ebenfalls stark eingeschränkt werden) aber nur weil es da offenbar eine Doppelmoral gibt macht es die Sache mit dem Rauchen auch nicht besser.

Deshalb wäre es (oder sollte es) halt im Interesse von allen sein solche "Suchtmittel" stärker zu kontrollieren.

EdRu$h
2012-04-16, 00:43:56
Gestern Nacht in einem Etablissment wo stark geraucht wurde. Nach drei Stunden tränten die Augen. Trotz Nasenspülung, um den dreck wieder rauszubekommen merk ich gerade, wie die nächste Nebenhöhlenentzündung im Anmarsch ist. Tolle Wurst.


http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc4/276478_127226884025549_4922046_n.jpg

Dann halte dich halt dort nicht auf! ISt schon das 2. mal das du hier deine "Nebenhöhlenstory" erzählst, als ob die Raucher was dafür können das Du ein Immunsystem wie ne Blattlaus hast!

Wodde
2012-04-16, 00:48:26
Ja schon klar was du bei dir Daheim machst oder in einem Raucherbereich ist deine Sache,ich rede aber von Rauchern die nunmal eben keine Rücksicht nehmen auf die Gesundheit/Nerven ihrer Mitmenschen. Und das scheinen nicht wenige zu sein.

Ja ich stimme dem zu mit dem Alk (müsste ebenfalls stark eingeschränkt werden) aber nur weil es da offenbar eine Doppelmoral gibt macht es die Sache mit dem Rauchen auch nicht besser.

Deshalb wäre es (oder sollte es) halt im Interesse von allen sein solche "Suchtmittel" stärker zu kontrollieren.


Tja, da legale Suchtmittel aber Milliarden in die Staatskassen spülen, wird das aber leider nie kommen, das ist das Problem.

Die eigentliche Doppelmoral hier kommt somit vom Staat, der einerseits (teils) sinnlose Gesetze rauswirft, anderseits die unerwünschten Produkte aber niemals nicht verbieten will....

Ach ja, ich wäre auch für ein Verbot von Zigaretten, dann aber nicht dieses lächerliche Gesetz mit hunderten Ausnahmeregelungen, sondern richtig!

Wodde
2012-04-16, 00:52:20
Gestern Nacht in einem Etablissment wo stark geraucht wurde. Nach drei Stunden tränten die Augen. Trotz Nasenspülung, um den dreck wieder rauszubekommen merk ich gerade, wie die nächste Nebenhöhlenentzündung im Anmarsch ist. Tolle Wurst.


Soll jetzt keine Anmache sein: Wenn du ja eh weisst das dir das passieren wird, warum zum Teufel gehst du dann dort hin?
Hat man dich mit vorgehaltener Waffe dazu gezwungen?

Das ist ja wie ein Bienenallergiker der gegen einen Bienenstock tritt.

Also bei allem nötigen Respekt, aber dafür habe ich NULL Verständnis.
Wenn ich weiss das ich etwas nicht mag/vertrage, dann meide ich das. PUNKT

Lemon Wolf
2012-04-16, 00:52:43
Die eigentliche Doppelmoral hier kommt somit vom Staat, der einerseits (teils) sinnlose Gesetze rauswirft, anderseits die unerwünschten Produkte aber niemals nicht verbieten will....

Ach ja, ich wäre auch für ein Verbot von Zigaretten, dann aber nicht dieses lächerliche Gesetz mit hunderten Ausnahmeregelungen, sondern richtig!

Ja sehe ich auch so. Und das ist ja genau das Problem. Einerseits wird von Staatsseite her so getan als ob es die kümmert auf der anderen Seite aber schön Tabaksteuer kassiert.

Wodde
2012-04-16, 00:59:21
Jepp. Und das ist der Hauptgrund warum viele Raucher dieses Gesetz nervt.
Es ist ein "tralalala" Gesetz.

ShadowXX
2012-04-16, 01:06:46
Raucher sind echt der Abschaum der Gesellschaft. Die müssten es mal zu spüren kriegen wie sich das so anfühlt als Nichtraucher.
Nichtraucher sind echt der Abschaum der Gesellschaft. Die müssten es mal zu spüren kriegen wie sich das so anfühlt als Raucher.

Hauptsache man versucht mit allen Mitteln seine Schwäche irgendwie zu verteidigen ;)
Keiner zwingt den Raucher zu rauchen, doch der Raucher zwingt seinen schädlichen Qualm und Gestank seinem gesamten Umfeld auf.
Keiner zwingt den Nichtraucher nicht zu rauchen, doch der Nichtraucher zwingt einem das Nichtrauchen in seinem gesamten Umfeld auf.

Und das ist meine Meinung als Nichtraucher!

P.S.
eure Kleidung muss nach dem Diskobesuch doch sowieso gereingt werden....

StefanV
2012-04-16, 02:54:50
Wobei wir mal wieder beim grundsätzlichen Problem sind: der Ansicht des Rauchens in der Gesellschaft!

Das wird oftmals als 'normal' und 'in Ordnung' bezeichnet, obwohl es das gar nicht ist. Man kann an einem guten Tage auch nicht durch 'ne "Fußgängerzone" gehen, ohne vollgeraucht zu werden. Da wird dann auch mal ein Kleinkind (oder Kleinstkind) vollgeraucht. Alles völlig normal, niemand denkt sich dabei was...

Aber das ist auch der Grund, warum es irgendwann einmal ein Rauchverbot in der Öffentlichkeit geben wird...
Weil kaum ein Raucher Rücksicht auf andere nimmt und rücksichtslos rumgequalmt wird...

Nunja, wie die Raucher reagieren, wenn man sie auf ihre Sucht anspricht, erlebe ich jeden Tag aufs neue. Wenn ich mir anhören muss, wie meine Mutter am Husten ist und wie sehr sie abstreitet, dass das vom Konsum der Glimmstengel kommt...

onkel2003
2012-04-16, 06:14:17
Wenn es eine Sucht ist, warum verteidigst du dann diese mit all den seltsamen Argumenten?

Ich kenne viele Raucher die an einer schweren Krankheit leiden (du weißt welche ich meine). Praktisch ALLE sagen "Diese dämliche Sucht!" Und genau diese sagen auch, dass es Zeit ist für ein generelles Rauchverbot wird.

Sucht schön und gut, aber sich darauf raus zu reden ist zu einfach.

Und: Gerade wenn du sagst, es ist eine Sucht, dann sollte man doch (siehe oben) auf eine Ausweitung eines Rauchverbotes drängen!!!

eine Ausweitung des Rauchverbotes bekäpft nicht die sucht also ist für viele raucher ein rauchverbot sinnlos.

genauso wenig wie die aussage der DAK nicht richtig sein kann den ein rauchverbot wie es jetzt gibt kann nicht so eine auswirkung haben.

wenn diese giftstoffe wie du sie nennst drin sind und diese für krebs verantwortlich sind nachweislich dann gehöhren diese verboten.

nur ist es so das sie in verdacht stehen, und verdacht = nicht beweissbar.

ich glaube dir ja das es beweisbar ist und es auch so ist, und genau hier kommt der gesetzgeber ins spiel den dann ist er gezwungen diese stoffe aus der kippe zu verbannen.

CyberCSX
2012-04-16, 08:35:59
Es wird immer nur von VERBOTE Gesprochen.
Dabei müste man jeden es selber überlassen was er mit seiner Gesundheit / leben macht und weniger Bevollmunden mittels derartige Zwänge.
Eigentlich handelt es sich dabei um Unterdruckung einer minderheit durch ein Affenmässig abkopiertes Gesetz.

Der nichtraucher jammert wegen den rauch gestank des rauchers aber jammert nicht über den auto gestank was er sich täglich antut und auch sonstige inhalierbare stoffe. Diese dauerjammereien des nichtrauchers sind zu 90% medienbeeinflüsst weil bevor dieser nichtraucher gesetz existiere war die jammerei so gut wie null.

Ich rauchte 37 Jahre lang. Seit Monat 12.2011 bin ich auf E-Steam umgestiegen und senke den nikotin bedarf immer mehr und man merkt bereits die Unterschiede.

Leuft nun ein raucher neben mir vorbei während er raucht, der qualm was ich abbekomme ist weniger störend alls wen ein bus vorbei fährt und beschleunigt und ich dabei einiges an abgase mitbekome und der Buss ist wesentlich Gesundheitschädlicher alls den vorbei laufenden raucher sein Qualm.

Diese ganze Raucher / Nichtraucher Diskussionen sind mitlerweile dank Medien sodermassen Grundlos Escaliert das man es glatt alls Diskriminierung / Rassenhass Einstufen könnte.

Mark3Dfx
2012-04-16, 08:44:10
ALLES verbieten, schließlich leben wirrrrr im Mutterland des Verrrrbots!
Kippen komplett verbieten!
(auch den zum Joint bauen!)
Alkohol komplett verbieten!
(nix Mon Cherie usw.!)

Deal? ;)

CyberCSX
2012-04-16, 08:47:29
Richtig!

Die sollen z.B. auch das Auto Fahren Verbieten weil das ist der Gesundheitschädling Nr. 1.
Geht aber nicht wegen den Enormen Steuerverluste so das lassen wir lieber 80 Millionen Menschen sich die Lungen Verpesten mit Schadstoffe, Hauptsache "bei uns" klingelt die Kasse und wir können uns noch mehr mit Milliarden Beschenkung alls hilfsbereit u. caritativ wichtig tun. :freak:

Morale
2012-04-16, 08:47:40
Es wird immer nur von VERBOTE Gesprochen.
Dabei müste man jeden es selber überlassen was er mit seiner Gesundheit / leben macht und weniger Bevollmunden mittels derartige Zwänge.
Eigentlich handelt es sich dabei um Unterdruckung einer minderheit durch ein Affenmässig abkopiertes Gesetz.
Also gründe ich heute eine Religion in dem ich jedem leicht einem mitm Baseballschläger eins auf die Rübe gebe. Nur leicht natürlich. Und wer mich daran hinter will der Unterdrückt meine Religion.
Mal im Ernst jeder kann sich zuhause alles reinpfeifen von mir aus jede 2 Minuten eine Kippe durchziehen. Es ist also jedem überlassen was er mit seiner Gesundheit anstellt. Nur nicht mit der Gesundheit der anderen!

Der nichtraucher jammert wegen den rauch gestank des rauchers aber jammert nicht über den auto gestank was er sich täglich antut und auch sonstige inhalierbare stoffe. Diese dauerjammereien des nichtrauchers sind zu 90% medienbeeinflüsst weil bevor dieser nichtraucher gesetz existiere war die jammerei so gut wie null.

Also hast du eine Umfrage unter 250.000 Menschen durchgeführt die besagt keiner regt sich über Autoabgase auf, alle nur über Raucher?
Hätte ich gerne mal gesehen.
Ansonsten denke ich schon dass sich viele Menschen wünschen dass die Autoabgase mal weniger werden. Nur wird hier Rauchen, ein Luxushobby mit etwas zum Teil notwendigem verglichen. Raucherlogik.
Was ist wohl leichter, jeder Mensch radelt oder geht zu Fuß zur Arbeit, einkaufen, etc oder jeder Raucher nimmt sich die Minute um draussen zu rauchen?

Und vor dem Gesetz hat keiner "gejammert" (genau jammern ist das ja oder übertreiben, in Raucherlogik, berechtigte Kritik gibts nicht)?
Mh warum gibt es denn das Gesetz?
In Bayern gabs eine Volksabstimmung, wenn also das eh keiner schlimm fand...

Wie ich im ersten Post hier schrieb diskutieren ist nicht, mit Drogenabhänigen schon gar nicht.
Ich finde auch Verbote nicht die beste Lösung, aber leider sind sie oft die einzige die hilft.

Mark3Dfx
2012-04-16, 08:56:08
Warum haben wir dann bis heute keine 0‰ Grenze im Straßenverkehr?
Warum darf ich im Auto während der Fahrt an Navi, Klima und der Freundin rumspielen,
aber wenn ich das Handy NUR anfasse bekomme ich 2 Punkte usw.? :ulol:

CyberCSX
2012-04-16, 08:58:58
Was hat das mit RELIGION zutun?
Verwechsle da nicht Äpfel mit Bernen.

Umfrage? 250.000 Menschen? Ist das der Wirtz des Tages? Dieses Land hat 80 MILLIONEN Einwohner da sind diese 250.000 einfach nur Lecherlich.

Mh warum gibt es denn das Gesetz?

Warum? Weist du nicht?
Die ersten was damit angefangen haben, waren es die Amerikaner und man muss ja alles aus den Amiland AFFENMÄSIG KOPIEREN egal ob es sin oder unsinn ist. Hauptsache man Kopiert das man bloß nicht nachsteht. :freak:

Das ist nicht der erste schwachsinn was man von denen abkopiert. Es gibt noch so einiges.

Anstatt immer wieder neuen schwachsinn aus zu brüten und von andere ländern abkopieren wie ein Affe währe es eher angebracht das prinzip "Leben und Leben lassen" an zu wenden. Letztendlich sind will Erwachsen und keine Kiddys was ein Volmund benütigen.

Lemon Wolf
2012-04-16, 09:03:52
Es wird immer nur von VERBOTE Gesprochen.
Dabei müste man jeden es selber überlassen was er mit seiner Gesundheit / leben macht und weniger Bevollmunden mittels derartige Zwänge.
Wenn die Raucher es schaffen würden auch nur sich selber zu schaden dann können die von mir auch rauchen bis sie zu Teer werden.


Eigentlich handelt es sich dabei um Unterdruckung einer minderheit.......
Das ist so lächerlich da ich da nicht weiter drauf eingehen werde.


Der nichtraucher jammert wegen den rauch gestank des rauchers aber jammert nicht über den auto gestank was er sich täglich antut und auch sonstige inhalierbare stoffe.
Ein Auto oder ein Bus erfüllt aber immerhin den Zweck des Transportes und man könnte sich dem auch kaum entziehen es sei denn man zieht irgendwo in den Dschungel. Das Rauchen erfüllt aber nunmal keinen Zweck.



Leuft nun ein raucher neben mir vorbei während er raucht, der qualm was ich abbekomme ist weniger störend alls wen ein bus vorbei fährt und beschleunigt und ich dabei einiges an abgase mitbekome und der Buss ist wesentlich Gesundheitschädlicher alls den vorbei laufenden raucher sein Qualm.
:rolleyes: Der Vergleich ist einfach albern.


Diese ganze Raucher / Nichtraucher Diskussionen sind mitlerweile dank Medien sodermassen Grundlos Escaliert das man es glatt alls Diskriminierung / Rassenhass Einstufen könnte.

Also bitte jetzt mach dich mal nicht lächerlich.
Rassenhass?
Wenn Homosexuelle verfolgt und getötet werden (Rassenhass wird dort ja als Begriff auch nicht akzeptiert) interessierts auch keinen sondern es werden eher noch blöde Witze gemacht aber Anti-Raucher zu sein ist jetzt Rassenhass?? Ich schreib besser für den Moment nicht weiter bevor ich was schreibe das ich bereuen könnte.

CyberCSX
2012-04-16, 09:04:14
Warum haben wir dann bis heute keine 0‰ Grenze im Straßenverkehr?Das frage ich mich auch schon seit eine Ewigkeit.

Genau so frage ich mich auch warum hier nicht auch wie in andere Länder jeder Auto Fahrer in 5 Jahrestakt (rentner jede 3 Jahre) nicht zur Untersuchung zweck Fürerschein Verlängerung zitiert wird?

Das geht auch nicht weil dann senkt der Hirnys und Zombie Bestand auf den Deutschen Strassen was wiederum zur Steuerneinbuße Führt. :freak:

CyberCSX
2012-04-16, 09:09:56
Ein Auto oder ein Bus erfüllt aber immerhin den Zweck des Transportes und man könnte sich dem auch kaum entziehen es sei denn man zieht irgendwo in den Dschungel. Das Rauchen erfüllt aber nunmal keinen Zweck..OK. Einverstanden. Dann erkläre mir Bitte welchen zweck hat es den wen morgens eine sammlung an nichtraucher in der Strassenbahn Einsteigt und in null komma nichts die gesammte Blechdose sodermassen nach deo Stinkt das man sich wie in der Gaskammer von Arizona Fült das bei ein gewissen punkt sich sogar Alergisches Augentränen bemerkbar macht und man nach luft Schnapt?

Wo ist dabei den der Sinn das man seine mitmenschen mit ein derartig penetranten chemischen Gestank belästigt, egal ob es Coco Channel ist oder Fa aus den Discounter? :freak:

PS:

Das ist nur so ein Beispiel, was man alles an Nutzloses zeug, alls Mitmenschen Belästigung Einstuffen könnte. :wink:
Wen man Gründe sucht, dann findet man diese.

Morale
2012-04-16, 09:28:23
Warum haben wir dann bis heute keine 0‰ Grenze im Straßenverkehr?
Warum darf ich im Auto während der Fahrt an Navi, Klima und der Freundin rumspielen,
aber wenn ich das Handy NUR anfasse bekomme ich 2 Punkte usw.? :ulol:
Selbiges frage ich mich auch, aber das hat ja eigendlich nix mit dem Thema zu tun?
Was hat das mit RELIGION zutun?
Verwechsle da nicht Äpfel mit Bernen.
Dann halt als Hobby andere mit dem Basi leicht anstubsen.
Die Kopfschmerzen gehen ja weg, und wers ned will kann sich ja verpissen und zuhause hocken. Sein Problem wen er mir begegnet.

Umfrage? 250.000 Menschen? Ist das der Wirtz des Tages? Dieses Land hat 80 MILLIONEN Einwohner da sind diese 250.000 einfach nur Lecherlich.

Achso dann hast du also eine Umfrage unter min. 40 Mio Menschen ausgeführt, oder warum gibst du so Pauschalaussagen von dir?


Warum? Weist du nicht?
Die ersten was damit angefangen haben, waren es die Amerikaner und man muss ja alles aus den Amiland AFFENMÄSIG KOPIEREN egal ob es sin oder unsinn ist. Hauptsache man Kopiert das man bloß nicht nachsteht. :freak:
Das ist nicht der erste schwachsinn was man von denen abkopiert. Es gibt noch so einiges.

Genau weil was USA hat = ist sofort ALLES scheisse.
In dem Fall macht für jeden KLAR denkenden Menschen ein Verbot eben Sinn, ohne geht es leider nicht. Es wäre schön wenn Raucher freiwillig so rauchen das kein andere belästigt oder geschädigt wird, Klappt aber nicht. Genauso wäre es schön wenn jeder freiwillig eine angemessene Geschwindigkeit fährt, wird aber auch ned klappen.


Anstatt immer wieder neuen schwachsinn aus zu brüten und von andere ländern abkopieren wie ein Affe währe es eher angebracht das prinzip "Leben und Leben lassen" an zu wenden. Letztendlich sind will Erwachsen und keine Kiddys was ein Volmund benütigen.
Gerade die RAUCHER haben von Leben und leben lassen doch keinen blanken.
Jeder kann gerne soviel rauchen wie er will, und wo er will, sofern er KEINEN damit belästigt oder schädigt. Damit wäre leben und leben lassen in 100% Reinform erfüllt.


EOD
Wie ich schon vorher zu 100% wusste es bringt nix.

Lemon Wolf
2012-04-16, 09:44:56
Dann erkläre mir Bitte welchen zweck hat es den wen morgens eine sammlung an nichtraucher in der Strassenbahn Einsteigt und in null komma nichts die gesammte Blechdose sodermassen nach deo Stinkt das man sich wie in der Gaskammer von Arizona Fült das bei ein gewissen punkt sich sogar Alergisches Augentränen bemerkbar macht und man nach luft Schnapt?

Deine Vergleiche sind irgendwie ulkig.
Ich glaube kaum das man durch das Deo anderer Menschen schaden an der Gesundheit nimmt. Ja sicher sind solche Gerüche zum Teil etwas unangenehm je nach Dosierung aber das hat doch wirklich nichts mit dem Rauchen zu tun und man kann es auch nicht damit vergleichen.

Aber ich denke ich kann dir den Sinn dahinter zum Teil erklären.
So nun stell dir mal vor in diesem Bus würde keiner ein Deo benutzen und es wären da auch noch Leute darunter die vielleicht aus Eile nicht mehr duschen konnten und entsprechend Müffeln. Wenn es im Sommer solche Leute im Bus hat auch welche die sich einfach selten Waschen dann stinkt das dermaßen grausig das du dir wünschst du hättest nen Deo dabei um die von oben bis unten erstmal einzusprühen. Sei froh das die Leute Deo benutzen in deinem Beispiel.

Odal
2012-04-16, 09:49:19
An der Nichteinhaltung von Rauchverboten in der Öffentlichkeit haben doch die Nichtraucher größtenteils genauso Schuld. Anstatt sich mit dem Raucher mal auseinanderzusetzen, und höflich um Unterlassung zu bitten (oder bei Nichterfüllung die Kippe aus der Fresse zu nehmen und auszudrücken) wird weggesehen und höchstens innerlich oder im Nachhinein sich beschwert.

Lamira
2012-04-16, 09:53:54
Das mit dem Rausverbot und vielen neuen Rauchern, ist mir auch schon aufgefallen. Habe gedacht, das die irgendwelche Sondergenehmigungen haben, wenn die schon keinen Raucherraum besitzen.

Da mussten wohl einige Schischabars umsonst schliessen.

Iceman346
2012-04-16, 09:57:01
An der Nichteinhaltung von Rauchverboten in der Öffentlichkeit haben doch die Nichtraucher größtenteils genauso Schuld. Anstatt sich mit dem Raucher mal auseinanderzusetzen, und höflich um Unterlassung zu bitten (oder bei Nichterfüllung die Kippe aus der Fresse zu nehmen und auszudrücken) wird weggesehen und höchstens innerlich oder im Nachhinein sich beschwert.

Seltsame Logik. Wenn Leute sich nicht ans Rauchverbot halten sind die anderen Leute schuld wenn sie nichts dagegen sagen?

Aus eigener Erfahrung kann ich mitteilen, dass so angesprochene Raucher oftmals unfreundlich bis aggressiv reagieren. Dementsprechend bin ich bei Fremden eher vorsichtig, ne Faust im Gesicht ist eher ungesünder als der Zigarettenrauch.

Deine Vergleiche sind irgendwie ulkig.
Ich glaube kaum das man durch das Deo anderer Menschen schaden an der Gesundheit nimmt. Ja sicher sind solche Gerüche zum Teil etwas unangenehm je nach Dosierung aber das hat doch wirklich nichts mit dem Rauchen zu tun und man kann es auch nicht damit vergleichen.

Ich finde diese ständigen "Aber XY stinkt doch auch!" Vergleiche einfach nur unglaublich dämlich. Wenn man mal 5 Minuten aufwendet und seine grauen Zellen einschaltet müsste jedem auffallen was ein Schwachsinn das ist. Zigarettenrauch stinkt eben nicht nur sondern ist schädlich für die Gesundheit. Gerüche alleine bringen niemanden um.
Und bei Abgasen von Autos gibt es seit Jahrzehnten strenge Vorschriften und technische Versuche die Schadstoffe so weit wie möglich rauszufiltern. Zigarettenrauch wird ungefiltert in die Umgebung entlassen.

CyberCSX
2012-04-16, 10:05:12
Deine Vergleiche sind irgendwie ulkig.
Ich glaube kaum das man durch das Deo anderer Menschen schaden an der Gesundheit nimmt. Ja sicher sind solche Gerüche zum Teil etwas unangenehm je nach Dosierung aber das hat doch wirklich nichts mit dem Rauchen zu tun und man kann es auch nicht damit vergleichen.Klar. Ich wollte nur zeigen wie schnell man so was hoch Schaukeln kann und darum ging es mir eigentlich ein derartiges beispiel hervor zu heben.

Aber ich denke ich kann dir den Sinn dahinter zum Teil erklären.
So nun stell dir mal vor in diesem Bus würde keiner ein Deo benutzen und es wären da auch noch Leute darunter die vielleicht aus Eile nicht mehr duschen konnten und entsprechend Müffeln. Wenn es im Sommer solche Leute im Bus hat auch welche die sich einfach selten Waschen dann stinkt das dermaßen grausig das du dir wünschst du hättest nen Deo dabei um die von oben bis unten erstmal einzusprühen.Ist mir bekannt. Mach mal urlaub in Rumänien und betrete ein buss voller bauern vom lande. Da haste genau das.... LIVE UND IN FARBE.
Vergesse bitte nicht dich so richtig mit kotztüten ein zu decken weil die wurdest du bitternotwendig haben :biggrin: Sei froh das die Leute Deo benutzen in deinem Beispiel.Trotzdem, man sollte es nicht übertreiben.

@ Odal

Jemand die kippe aus der fresse zu nehmen und ausdrücken?

Haste das mal selber in der praxis umgesetzt oder schreibst nur so dahin?

Ich denke da wurde dieser Jehmand eher mit eine anzeige wegen körperferletzung / handgreiflichkeit rechnen müssen oder im schlimsten fahl weiter laufen mit eine blutende fresse und zwei zähne weniger da drinn. :biggrin:

Lamira
2012-04-16, 10:10:20
Ja viele Gastronomen hängen sehr von der rauchenden Kundschaft ab, daher macht man denen auch das Geschäft kaputt. Jeder wusste doch, das in einer Kneipe geraucht wird, daher verstehe ich nicht warum man da ein Verbot für machen muss.

CyberCSX
2012-04-16, 10:16:23
Gerüche alleine bringen niemanden um. Nicht Umbedingt. Es sind genug bekannte fälle wo extreme gerüche, alergische reaktionen auslösen, gerühe was in der masse alls angenehm und harmloß eingestuft sind
Und bei Abgasen von Autos gibt es seit Jahrzehnten strenge Vorschriften und technische Versuche die Schadstoffe so weit wie möglich rauszufiltern. Das problem jedoch, das der bestand der varzeuge nicht gleich bleibt so das der Schadstofaustoß ist heute genau so hoch wie in den 70ern wie man nicht katlos und verbleit fuhr weil der fahrzeugbestand hat sich in den Jahrzehnten Verzehnfacht.Zigarettenrauch wird ungefiltert in die Umgebung entlassen.Falsch. Es gibt auch zugaretten mit Filter, sogar doppelten Karbonfilter wo nach den Tabako Abteil ein 6 mm breiter Karbonfilter ist und hinter den den Hahrfilter und somit ein großer anteil der Schadstoffe Abgefiltert werden.

Ungefiltert ist i.d.r. dieser Tüten tabako zum Selbstdrehen, billig dosen tabacko zum stecken mit billige hülsen was nur ein läppigen papier filter haben was nach meiner meinung vom Markt genommen werden Müste.

Wen man sich anschaut was die tabak industrie so alles für ein dreck am markt bringt, kann man nur noch kopfschütteln. Da ist sogar wildrauchen, gesünder.

Zephyroth
2012-04-16, 10:20:16
Der Vergleich Auto <--> Zigarette gefällt mir. Als ich's mal ausgerechnet habe, ist der Feinstaubausstoß eines modernen Euro4-Diesels im Leerlauf für eine halbe Stunde gleichzusetzen mit dem Abbrennen einer Zigarette...

Ja viele Gastronomen hängen sehr von der rauchenden Kundschaft ab, daher macht man denen auch das Geschäft kaputt. Jeder wusste doch, das in einer Kneipe geraucht wird, daher verstehe ich nicht warum man da ein Verbot für machen muss.

Wenn man es generell verbietet, dann ist keiner im Vor- bzw. Nachteil. Hat man so eine bescheuerte Regelung wie bei uns in Österreich, können sich's die Gastronomen richten. Somit gehen die Raucher natürlich dorthin wo geraucht werden darf. Gib's diese Möglichkeit nicht, dann gibt's auch keine Nachteile. Und die paar die wegen dem Rauchen auf ihr gesellschaftliches Leben verzichten, bringen die Gastrobetriebe auch nicht um...

Das das funktioniert zeigt Italien oder Irland...

Mir ist eine Drogensucht ziemlich einerlei, wenn sie mir nicht schadet. Rauchen gehört aber zu jener Art von Sucht, die Nicht-Süchtige schädigt. Daher gehört's in öffentlichen Räumlichkeiten, wo sich Leute treffen verboten. Ende und aus. Was die Raucher in ihren eigenen vier Wänden tun, ist mir letzlich einerlei.

Grüße,
Zeph

CyberCSX
2012-04-16, 10:21:03
Ja viele Gastronomen hängen sehr von der rauchenden Kundschaft ab, daher macht man denen auch das Geschäft kaputt. Jeder wusste doch, das in einer Kneipe geraucht wird, daher verstehe ich nicht warum man da ein Verbot für machen muss.Gastronomie ist nicht gleich Gastronomie. Man sollte zwischen ein SAUFKNEIPE und restaurant wo man Speisten zusich nimmt Unterscheiden.

Sogar mich in meine raucher zeiten störte es wen ich beim Tisch Sitze und Esse und neben mir einer Qualmt wie Die Titanic mit Voilldampf. Das muss nicht sein.

In eine Saufer Kneipe wo alle nur an bierflaschen Lutschen und bereits zu 60% weg Getreten sind, ist was anderes. Da sollen die qualmen bis sie daran erstiken.

Odal
2012-04-16, 10:26:26
@ Odal

Jemand die kippe aus der fresse zu nehmen und ausdrücken?

Haste das mal selber in der praxis umgesetzt oder schreibst nur so dahin?


Anders als Viele vielleicht denken, waren die Meisten recht kooperativ. Dennoch kam es bisher 2 Mal dazu, dass die Kippe von mir ausgedrückt werden muste. Bisher erfeue ich mich noch bester Gesundheit, aber danke der Nachfrage.

Ich bin auch Niemand der Verbote nur des Verbotes willen versucht durchzusetzen. Meine Motivation ist ausdrücklich eigennützig zu sehen, sprich solang ich mich nicht belästigt fühle ist es mir egal.


Ich denke da wuürde dieser Jehmand eher mit einer anzeige wegen körperfverletzung / handgreiflichkeit rechnen müssen oder im schlimmsten fahll weiter laufen mit einer blutenden fresse und zwei zähnen weniger da drinn. :biggrin:

Die Rechtsgrundlage dafür in einer Rauchverbotszone durch das Entfernen einer Kippe (was ja eher einer Verbesserung der Gesundheit des Konsumenten sowie seiner Umgebung entspricht) von Körperverletzung zu sprechen möchte ich gern mal hören. ;D
Mitunter solltest du lieber in einen Sprachkurs anstatt in (mitlerweile sehr kostspielige) Kippen investieren :rolleyes:

CyberCSX
2012-04-16, 10:49:29
@ Odal

Mag sein aber ohne handgreiflichkeiten. auch wen ein raucher in eine nichtraucher zone qualmt, bist du alls privatperson überhaupt nicht berechtigt hier ein zu greifen und den raucher zu nahe treten und du kannst dich auch nicht an das gesetz ankern weil du bist keine Behörde.

PS:

Ich werde mit sicherheit kein sprachkurs belegen.
Bevor ich das tue, da schreibe ich lieber RUMÄNISCH und du benüzt den Google Übersetzer, wen dich meine deutsche rechtschreibung so sehr stört.

Oberon
2012-04-16, 11:09:03
Nichtraucher sind echt der Abschaum der Gesellschaft. Die müssten es mal zu spüren kriegen wie sich das so anfühlt als Raucher.


Keiner zwingt den Nichtraucher nicht zu rauchen, doch der Nichtraucher zwingt einem das Nichtrauchen in seinem gesamten Umfeld auf.

Und das ist meine Meinung als Nichtraucher!

P.S.
eure Kleidung muss nach dem Diskobesuch doch sowieso gereingt werden....
Trollpost oder wirklich deine Meinung?
Verwechselst du Rauchen mit Atmen oder einem anderen, notwendigen und neutralen Vorgang?

Heelix01
2012-04-16, 11:14:37
Wo ein Aschenbecher steht wird geraucht. Wenn ich im Café draußen mit meiner Freundin in der Sonne sitze und da stehen aschenbecher werden die auch benutzt.
Ich mache mir dabei keine wirklichen Gedanken ob es sie stört, wenn ja sollen sie was sagen und ich verzichte ggf. Auf die zweite Kippe kurz vorm gehen, wenn sie den freundlich waren. Kommen sie pampig rauche ich noch eine Bonus Zigarette und bleib 5 Minuten länger sitzen.

Das Argument mit dem schädlich zieht eh kaum, als fußgänger an einer Ampel gewartet inhaliert man mehr Schadstoffe als wenn man am Nebentisch nen Raucher zu sitzen hat.

CyberCSX
2012-04-16, 11:24:02
Das Argument mit dem schädlich zieht eh kaum, als fußgänger an einer Ampel gewartet inhaliert man mehr Schadstoffe als wenn man am Nebentisch nen Raucher zu sitzen hat.
Der argument ist OK aber nicht ganz korrekt.

Wen du an der Ampell stehst, bekommst du die Schadstoffe gleichmäsig mit. Bei ein Raucher haste plözlich eine Wolke ins gesicht und daran liegt der Unterwschied was so stört. Es ist eben ein BEMERKBARER SCHADSTOFF, an der Ampell ist es UNBEMERKBAR deswegen regen sich alle so auf.

Wie bereits erwähnt, ich bin nun seit gut 4 Monate auf Elektrische Zigarette und von mir kommen keine Schadstoffe sondern harmloser Wasserdampf und trotzdem, riskieren einige eine mächtige fresse wen ich irgendwo draussen dampfe weil die nicht im stande sind den unterschied zu machen obwohl sie es merken das hier kein Erstikungsgefühl entsteht wie bei der Rauchwolke und es auch nicht Stinkt.

Diese Aufregung ist bereits Routine geworden so bald man irgend eine...... dunstwolke merkt, egal was es ist.

Morale
2012-04-16, 11:24:37
Wo ein Aschenbecher steht wird geraucht. Wenn ich im Café draußen mit meiner Freundin in der Sonne sitze und da stehen aschenbecher werden die auch benutzt.
Ich mache mir dabei keine wirklichen Gedanken ob es sie stört, wenn ja sollen sie was sagen und ich verzichte ggf. Auf die zweite Kippe kurz vorm gehen, wenn sie den freundlich waren. Kommen sie pampig rauche ich noch eine Bonus Zigarette und bleib 5 Minuten länger sitzen.
Ich glaube draussen hat eh fast keiner ein Problem damit, da ziehts den Qualm eh meist schnell weg. Drinnen sammelt es sich halt.

Das Argument mit dem schädlich zieht eh kaum, als fußgänger an einer Ampel gewartet inhaliert man mehr Schadstoffe als wenn man am Nebentisch nen Raucher zu sitzen hat.
Hatten wir ja schonmal. Nur weil was anderes (worauf man übrigens eher schlecht verzichten kann) schädlich ist gilt das also nicht? Komische Auffassung.

jxt666
2012-04-16, 11:31:46
Ganz ehrlich, am meisten beschweren sich doch die Nichtbetroffenen - wie das hier so ist, kann ich schlecht beurteilen, aber in meinem Bekanntenkreis ist dem definitiv so. Die Leute, die weder in Restaurants gehen, noch erst in Kneipen und Discos, die maulen und schreien am Lautesten. Das ist eigentlich der Punkt, der mich als Raucher am meisten stört.

Hier in Bayern ist ja ein Komplettverbot am Laufen (danke Spast Frankenberger), welches nicht einmal einen getrennten Raucherbereich erlaubt. Soweit so gut, ändern kann ich es eh nicht. Vorher gab es Raucherkneipen, Nichtraucherkneipen, welche mit Raucherbereich... wobei man sagen muss, dass die Restaurants komplett in Nichtraucherhand waren. Das ist für mich auch völligst ok gewesen, ich muss beim Essen gehen werder rauchen, noch eingeraucht werden. Aber was zum Geier störte einen Nichtraucher an einem Raucherladen? Dass er da nicht rein "darf" oder kann - sonst nichts. Es gab mehr als genug Ausweichmöglichkeiten, denn hier lag die Quote der Raucherläden wirklich unter den 30-40 %. Nein, es musste ein Komplettverbot her, weil diverse Raucher nicht sehen können, dass es Läden gibt, in die sie nicht reinkönnen oder wollen, weil dort geraucht wird.

Ganz ehrlich: Ich rauche selbst nur auf der Terasse, nicht im Auto... aus Rücksicht auf meine Frau. Ich habe in Reaturants auch vor dem Verbot nicht geraucht - aber in Kneipen und Dissen sollte der Wirt selbst entscheiden dürfen und gut isses. Das sehen die militanten Nichtraucher wieder anders, ganz klar - aber das ist meine Meinung. Und so wie Heelix es sieht, sehe ich es auch. Zumal ich jemand bin, der sich nie neben ein Kind setzen würde und die Ziggi reinpfeifen, wie viele es ja machen in Cafes und Co. Sowas tue ich nichtmal draußen - aber man wird dennoch mit jenen Rauchern in einen Topf geworfen, die so etwas tun. Man wird nunmal von sehr sehr vielen Nichtrauchern hingestellt, als sei man ein Unmensch ect. - und das ist für mich einfach nur sinnfrei und polternd

PHuV
2012-04-16, 11:31:47
Das Problem ist einfach, daß es einige asoziale Menschen gibt, die eben alle Gebote und Verbote ignorieren! Der Hass auf diese Menschen kommt eben genau dadurch. Da sind nicht die Nichtraucher schuld, sondern die Verursachen, genau dieser Typ von Rauchern. Das es dann einige unschuldige Raucher trifft, die sich korrekt verhalten, ist leider ein Nebeneffekt.

@Odal

Und genau deshalb schweigt man oft lieber, weil selbst höfliche Anfragen und Bitten oft von dieser Art vom Menschen extrem aggressiv beantwortet werden. Das ist leider eine traurige Tatsache. Da sie eh asozial sind, interessiert sie das auch nicht, weil sie ja in den meisten Fällen sehr wohl wissen, daß es verboten ist, an dieser Stelle zu rauchen. Da sie ihr persönliches Interesse eh in den Vordergrund stellen, ist dann jede Anfrage auf dieses Fehlverhalten ein Angriffsgrund für diese Menschen. Da man als Privatmensch eh nicht sanktionieren bzw. auch reglementieren darf, lohnt sich der Ärger und Aufwand einfach nicht, weil man dann die Arschkarte hat und diese Situation einseitig auf eigene Kosten (Nerven, aggressives Verhalten etc.) ausbaden darf, und nicht mal Polizisten dann hier entsprechend einschreiten, selbst wenn Beleidigungen geäußert werden.

feflo
2012-04-16, 11:33:06
Auch wenn das Thema schon ausgekaut ist und jeder eh auf seiner festgefahrenen Meinung beharrt auch mal meine 2 Cent dazu.

Als Nichtraucher finde ich das Gesetzt sehr gut. Wie oft war man früher in der Disco und kam total verraucht zurück, beim essen hats gestörrt, in der Kneipe auch. Klar muss man nicht hingehen, Todschlagargument.
Nur warum sollte eine Minderheit die Mehrheit belästigen dürfen?
Weils immer so war?
Was ist so schlimm daran wenn man unbedingt eine rauchen muss kurz 2 Minuten nach draussen zu gehen? Ich sag mal die Mehrheit der Raucher rauchen zuhause auch draussen weil ihnen der Gestank in der Bude gegen den Strich geht.

Zum Thema Nichtraucher sitzen im Raucherbereich:
Das nennt man dann Toleranz. Kennen viele Raucher eben nicht. Dass man mit seinen Raucherfreunden und Bekannten auch mal dahingeht wo geraucht wird.Andersrum geht dies fast nie. Macht man was mit Rauchern muss es immer irgendwo hingehen wo geraucht wird.

Und zur Kultur: Ja mit einem guten Wein und Zigarre! angenehm vorm Kamin sitzen und mit Freunden über kulturelle Themen diskutieren, das mag kulturell sein, für 99% ist es aber reine Suchtbefriedigung. Was ist kulturell daran am Tag 3 Packungen Kippen wegzudrücken, egal in welcher Situation gerade, wenn halt die Sucht hochkommt?

Zum Thema Kneipen machen zu:
Kann ich in München nicht beobachten, aufm Land mag das anders sein,aber dann liegt es 100% am Wirt selber,denn dann kam man ned wegen der Athmosphäre, dem essen oder trinken,dem Service oder der Unterhaltung sondern um mit Kumpels zu rauchen. Rest war egal. Und wo ohne rauchen eben nur ein teurer 08/15 Schuppen mit schlechtem Service und Essen bleibt,tja Pech würde ich sagen.
Ein guter Laden hat zu 100% keine Probleme mit Kundschaft nur weil diese kurz raus müssen zum rauchen.

Ja ich kann das auch nicht verstehen. Diese null Bock auf Rücksicht Haltung. Ich bin selber Raucher und ich rauche auch gerne. Das es eigentlich keinen Sinn macht weis ich auch, aber gut. Das ist ja nicht das Thema.

Allgemein finde ich diese Gesetze schon gut. Warum rauche wohl selber nur am offenen Fenster, auch im Winter, genau, weil es eben dann net so versifft riecht. Ich finde es seitdem es das Gesetz gibt auch besser in vielen Bars hier in Dresden oder bei Konzerten oder oder oder. Die Augen tränen nicht mehr und man kommt "frischer" heim. Es ist auch überhaupt nicht schwer mal Rücksicht zu nehmen. die Kippe in die andere Hand nehmen wenn man an Leuten auf dem Gehweg vorbei geht (besonders wenn Kinder dabei sind), kurz aus dem Gebäude rausgehen um eine zu rauchen (auch im Winter, ist halt so) oder man lässt es einfach mal bleiben wenn die Leute mit denen man zusammen weggeht, es nicht mögen oder leiden können. Ich verstehe immer nicht wie es so schlimm sein kann mal keine zu rauchen. Ich finde es jedenfalls nicht so schlimm obwohl sich mein Konsum auf ne halbe bis dreiviertel Schachtel am Tag hält. Das erinnert einen ja schon fast an die Zeit wo die Klassekameraden unbedingt in dr 5 Minutenpause rausrennen mussten um mal schnell eine durch zu ziehen.

Ich kann Nichtraucher jedenfalls verstehen und ich bin auch dafür, dass man eine Lösung findet, die beiden Seiten gut gefallen könnte. aber dieses ständige mimimi von beiden Seiten, das dauernde Rumgeheule wer besser ist bla, das geht einem ja langsam auf die Eier. Aber gut, für viele ist man trotzdem der beschissene Assi, egal wie rücksichtsvoll man versucht zu sein, weil es ja im Menschen liegt erst mal zu pauschalisieren. Ok, wenn man jemanden nicht kennt, geht das womöglich nicht anders.
Aber das Leben besteht halt aus Kompromissen, hier wird sicherlich auch einer gefunden. Ich hoffe es zumindest. Bis dahin halte ich mich halt weiter mal zurück und rauche ggf. mal keine, was halt auch einfach mal nicht schlimm ist. außer man hat wirklich keine anderen Hobbies und kann nur daran denken und schaut nur auf die Uhr wie viel Zeit denn schon wieder vergangen ist und sich selbst die Legitimität verschafft, sich wieder eine anstecken zu dürfen.


PS:

Was ich ganz lächerlich finde sind diese pseudo-Raucherzonen wie zum Beispiel an einem Bahnhof. Ein gelbes Viereck. Was bringt es dem Nichtraucher? Schutz sicher nicht. In offenen Banhöfen wo der Rauch schnell abziehen kann mag es ja ok sein, weil es schnell wegzieht, aber in geschlossenen? Naja ich benutze sie jedenfalls nicht wirklich wenn sie in einem geschlossenen Bahnhof sind.

Heelix01
2012-04-16, 11:49:04
Das Problem ist einfach, daß es einige asoziale Menschen gibt, die eben alle Gebote und Verbote ignorieren! Der Hass auf diese Menschen kommt eben genau dadurch. Da sind nicht die Nichtraucher schuld, sondern die Verursachen, genau dieser Typ von Rauchern.

Sowas muss man sich aber auch einreden um das Glauben zu können.
Wo es ein offizielles Rauchverbot gibt, da gibt es auch jemanden der das durchsetzen sollte. Gastronomen, Bowlingbahnbetreiber oder was weiß ich nicht welche Orte man sich da noch generieren kann.

Der Raucher macht nur was ihm eingeräumt wird, stellt ihm der gastronom einen Aschenbecher auf den Tisch so bricht dieser das Rauchverbot und nicht der Rauchen, was man auch einfach an der Bestrafung fest machen kann: Raucher keine und Betreiber der Örtlichkeit hohe Geldstrafe.

Frucht-Tiger
2012-04-16, 11:49:21
Am beknacktesten finde ich das der Raucher vs. Nichtraucher Streit immer von den Politikern/Medien angezettelt wird, obwohl das IMHO völlig unnötig ist. Wenn man ein totales Rauchverbot in Gaststätten wünscht, soll man es doch einfach über das Arbeitsrecht regeln, jeder Arbeitnehmer hat ein Recht auf einen nicht gesundheitsschädlichen Arbeitsplatz und Ende der Diskussion.

Stattdessen werden immer die gleichen ollen Kammellen von den fiesen Rauchern und militanten Nichtrauchern aufgekocht. Wobei ich das rießen Problem aus der Sicht der meisten Gäste nicht nachvollziehen kann, ich hab doch in jeder Stadt die Wahl ob ich in eine Raucher oder Nichtraucher Bar/Disko gehe und Restaurants sind doch eh alle nur noch für Nichtraucher. Wirklich gesundheitlich problematisch sind doch nur die Leute die ihre Kinder zu Hause und im Auto vollqualmen und an die kommt man eh nicht ran.

CyberCSX
2012-04-16, 11:51:41
Das Problem ist einfach, daß es einige asoziale Menschen gibt, die eben alle Gebote und Verbote ignorieren! Das sind keine asoziale sondern frustrierte was die schnauze voll haben von vorschrifte u. verbote wie am fliesband und ihr verhalten ist nun mal ein frust ausbruch.

Irgendwie verständlich weil mitlerweile ist es bereits so häftig das kaum eine woche vergeht ohne irgend welche medienwirksam ausgesprochene verbote herein gepfeffert zu bekommen und wen das so weiter geht, wird es irgendwann häftig knallen.

zerwi
2012-04-16, 11:56:40
Was mich interessiert: Gibt es eine Studie die den Konsum von Zigaretten in Zusammenhang mit dem IQ analysiert?

Einige (wohlgemerkt nicht alle) Posts in diesem Thread bestätigen nämlich meine Vorurteile - Raucher sind im Schnitt eher nicht die Hellsten.

Edit: Najo hätt ja einfach nur googeln müssen, solche Studien gibts und die bestätigen meine These. http://derstandard.at/1269448821007/Studie-Junge-rauchende-Maenner-haben-niedrigeren-IQ

Morale
2012-04-16, 12:05:41
@feflo
Super, wenn alle so rücksichtsvoll wären, bräuchte es auch keine Verbote :)

Das sind keine asoziale sondern frustrierte was die schnauze voll haben von vorschrifte u. verbote wie am fliesband und ihr verhalten ist nun mal ein frust ausbruch.

Irgendwie verständlich weil mitlerweile ist es bereits so häftig das kaum eine woche vergeht ohne irgend welche medienwirksam ausgesprochene verbote herein gepfeffert zu bekommen und wen das so weiter geht, wird es irgendwann häftig knallen.
Aha jede Woche ein Medienwirksames Verbot?
Welches war letze Woche dran und welches ist es diese Woche?
Das letzte woran ich mich erinnere ist das Alkoholverbot hier in der S-Bahn. War im Dezember 2011.
Wobei ich das rießen Problem aus der Sicht der meisten Gäste nicht nachvollziehen kann, ich hab doch in jeder Stadt die Wahl ob ich in eine Raucher oder Nichtraucher Bar/Disko gehe und Restaurants sind doch eh alle nur noch für Nichtraucher.
Sollte man meinen, nun wenn man einen gemischten Freundeskreis hat, dann stellten sich meiner Erfahrung nach die Raucher immer quer wenn es heisst man kann doch am WE mal wieder ins Nichtraucherlokal xyz gehen.
Nichtraucherdiscos kenne ich von früher übrigens keine.

feflo
2012-04-16, 12:14:25
@feflo
Super, wenn alle so rücksichtsvoll wären, bräuchte es auch keine Verbote :)


Danke, aber ich habe zumindest schon lange aufgegeben daran zu glauben, dass die Menschheit mal auf einen Nenner kommt. Ich glaube das wir noch ewig versuchen können, das jedem alles recht gemacht werden kann. Es gibt eben Solche und solche und das auf beiden oder gar noch mehr Seiten. Ich könnte es wohl nicht mal einem Nichtraucher übel nehmen wenn er mich als übles Raucherdreckschwein wahrnimmt. Ich kann ja auch nicht jeden Menschen den es gibt persönlich kennen lernen und ihn davon überzeugen wie ich wirklich bin.
Das geht auch nicht und ich glaube das will auch niemand.
Bei mir ist es nur so, dass ich auch als Nichtraucher kein Problem mit Rauchern hatte. es war einfach so, es hatte mich nie interessiert. Als Raucher machte ich mir eh mehr Gedanken darüber. Es wird auch sicherlich mal dazu kommen das ich aufhöre. Wann das ist weis man nicht. Das kann auch von heute auf morgen, knall auf fall so sein. Wer weis das schon?
Bis es dazu kommt versuche halt nur so gut es mir möglich ist, keinen zu belästigen. dass das nicht immer geht ist klar. Du siehst. Irgendwie basiert alles auf Kompromissen. Nur ist nicht jeder dazu bereit diese einzugehen. Vielleicht auch aus Trotz, weil die andere Seite genauso uneinsichtig ist, ABER ich kann es schon von seitens der Nichtraucher verstehen, denn Rauchen bringt wirklich nichts. Ich bin halt in die Suchtfalle getappt und leider muss ich auch zugeben, dass ich dadurch viele nette Leute kennengelernt habe und viele nette Gespräche geführt habe. Das wäre wenigstens ein soziales Argument. Gesundheitlich gibt es für mich auch keine Pro-Argumente. Obwohl ich nicht genau weis was es mit den Zigaretten ohne Zusatzstoffen auf sich hat. Ich finde sie gut, sie brennen nicht so wie manch andere, aber sind eigentlich dann doch genauso wie diese (die ich auch rauche) mit weniger Teer etc..

PS:

Da fällt mir gerade ein wie viel Unverständnis ich immer habe über die Leute, die bei einer 2 oder 3 stündigen Zugfahrt mindestens 5 mal aufs Zugklo verschwinden und man genau riecht was sie dort hingetrieben hat. Da rolle ich immer die Augen. Ich weis selbst das es schwer ist sich mal zurück zu halten, aber es geht wenn man nur ein wenig Selbstbeherrschung hat. Dann liest man eben was, schläft ne Runde oder hört Musik. Wenn hier zuhause Gitarre spiele oder Homerecording betreibe kann es auch mal sein, dass ich 5 Stunden keine rauche. Man ist eben beschäftigt und muss nicht wie oft aus langer Weile eine anstecken. Manchmal passiert es mi aber auch das ich mich versuche zu erinnern, was ich sonst so getan hab in den Momenten wo ich mir aus langer Weile eine angesteckt habe. Es wird oft zur Routine.

Oder wenn ich mich mit nem Mädel zum Essen treffe. Da geht man doch nicht mal kurz raus eine rauchen. Wie sieht das denn aus? Dann kann ich ja gleich wieder heim gehen. Ganz unabhängig ob sie Raucherin oder Nichtraucherin wäre. Aber da hat eben jeder seine eigenen Ansichten. ;)

Frucht-Tiger
2012-04-16, 12:15:54
Sollte man meinen, nun wenn man einen gemischten Freundeskreis hat, dann stellten sich meiner Erfahrung nach die Raucher immer quer wenn es heisst man kann doch am WE mal wieder ins Nichtraucherlokal xyz gehen.
Nichtraucherdiscos kenne ich von früher übrigens keine.
Naja, dass die einen dahin und die anderen dorthin wollen hat man ja eh immer. Da gibts ja sowieso immer ein hauen und stechen, da kann ich jetzt bei uns keinen großen Unterschied zu früher feststellen als noch überall geraucht wurde. Einzig, dass es sich halt jetzt immer so zerfleddert, da die Raucher vor die Tür gehen und die Nichtraucher drin hocken bleiben.

Bei mir in Mannheim fällt mir jetzt spontan keine Disse ein, bei der man noch auf der Tanzfläche rauchen darf, entweder vor der Tür oder halt in einem extra Raum.

Morale
2012-04-16, 12:19:28
Bei mir in Mannheim fällt mir jetzt spontan keine Disse ein, bei der man noch auf der Tanzfläche rauchen darf, entweder vor der Tür oder halt in einem extra Raum.
Ja heute schon, früher kenn ich im Raum Ruhrpott keine. Ich glaub da gibts heuer noch kein Gesetz, in Dissen wird immernoch geraucht. Jedenfalls als ich vorm jahr meine Kumpels da besucht habe wars schon ein harter Unterschied zu Bayern.

Mark3Dfx
2012-04-16, 12:28:01
Um meine Position noch einmal zu verdeutlichen.
Mir geht es nicht um das Rauchen in geschlossenen Räumen!
Dies lehne ich selbst strikt ab, nur wenn man jetzt schon auf Raucher unter freien Himmel losgeht finde ich das befremdlich.

Morale
2012-04-16, 12:44:01
Um meine Position noch einmal zu verdeutlichen.
Mir geht es nicht um das Rauchen in geschlossenen Räumen!
Dies lehne ich selbst strikt ab, nur wenn man jetzt schon auf Raucher unter freien Himmel losgeht finde ich das befremdlich.
Sehe ich genauso. Im freien zieht der Dampf eh weg, von daher wer sich darüber aufregt ist schon sher kleinlich (Besonderheiten, wie wenn der Rauch zu Kinder zieht oder so ausgenommen)

Hydrogen_Snake
2012-04-16, 12:48:28
Seit dem Rauchverbot haben die Gastronomiebetriebe im meinem Stammkino einen Umsatzverlust von 60% zu beklagen, 2 mussten schon Konkurs anmelden.
Warum?
Weil seitdem sogar die Nichtraucher ausbleiben, nachdem sie erkannt haben das dort nichts mehr los ist....
Eine unglaublich gute Idee dieses Gesetz, wirklich.

Threadstarter: geh zum Ordnungsamt, zeig die Wirte an und erfreu dich daran eine Existenz zu zerstören, und dann leb damit das du ein Denunziant bist!

Welcher Gastronom will das in seinem Laden geraucht wird?

MarcWessels
2012-04-16, 12:56:55
Um meine Position noch einmal zu verdeutlichen.
Mir geht es nicht um das Rauchen in geschlossenen Räumen!
Dies lehne ich selbst strikt ab, nur wenn man jetzt schon auf Raucher unter freien Himmel losgeht finde ich das befremdlich.Die Physik, die Physik, die gemeine Physik verhindert gemeinerweise, dass die giftige Rauchschwade direkt vertikal über dem Raucher nach oben zieht.

Ich halte dann immer die Luft an und überhole den rauchenden Spaziergänger in der City möglichst umgehend.

jxt666
2012-04-16, 13:05:03
Also hier stellt sich die Frage eher andersrum ;) welcher Gastronom will, dass bei ihm nicht geraucht wird. Ich habe selbst viel in der Gastro hier gearbeitet, und da sind die meisten Wirte (ich rede von den Kneipiers, nicht den Restaurant-Besitzern, da kenn ich zu wenig) selbst Raucher, die sich in ihrem Recht beschnitten fühlen, in IHREM Laden rauchen zu dürfen.

StefanV
2012-04-16, 13:23:26
Es wird immer nur von VERBOTE Gesprochen.
Dabei müste man jeden es selber überlassen was er mit seiner Gesundheit / leben macht und weniger Bevollmunden mittels derartige Zwänge.
Es geht aber nicht darum, dass jeder bestimmen kann, ob er rauchen möchte oder nicht, es geht darum, dass man diesem Rauch zwangsweise ausgesetzt wird. Es geht darum, dass diejenigen vorm Rauch geschützt werden, die nicht rauchen wollen/möchten, es aber dennoch zwangsweise müssen...


Aber hey, warum rauchen die Nichtraucher denn nicht, dann wären alle Probleme der Raucher beseitigt. Am besten gibts in der Grundschule 'nen Einführungskurs, wie man raucht :rolleyes:

Frucht-Tiger
2012-04-16, 13:25:33
Also hier stellt sich die Frage eher andersrum ;) welcher Gastronom will, dass bei ihm nicht geraucht wird. Ich habe selbst viel in der Gastro hier gearbeitet, und da sind die meisten Wirte (ich rede von den Kneipiers, nicht den Restaurant-Besitzern, da kenn ich zu wenig) selbst Raucher, die sich in ihrem Recht beschnitten fühlen, in IHREM Laden rauchen zu dürfen.
Das gibt es aber auch in keiner anderen Branche, nirgends hat der Chef das recht an den Arbeitsplätzen seiner Mitarbeiter zu rauchen.

StefanV
2012-04-16, 13:26:56
Am beknacktesten finde ich das der Raucher vs. Nichtraucher Streit immer von den Politikern/Medien angezettelt wird, obwohl das IMHO völlig unnötig ist. Wenn man ein totales Rauchverbot in Gaststätten wünscht, soll man es doch einfach über das Arbeitsrecht regeln, jeder Arbeitnehmer hat ein Recht auf einen nicht gesundheitsschädlichen Arbeitsplatz und Ende der Diskussion.
Full ACK!

Und genau DAS war ja auch der Hintergedanke an dem Rauchverbot in Restaurants und so: die Angestellten vor dem Dreck zu schützen. Nur, wie du schon sagtest, hätte man das besser übers Arbeitsschutz Gesetz gemacht.

Eisenoxid
2012-04-16, 13:49:22
Also hier in der Umgebung (Bayern) kenne ich keine Lokalität, bei der man drinnen Rauchen dürfte. Wenn, dann in außengelegenen, meist mit Bauzaun umschlossenen Außenbreichen (Auf Clubs & Discos bezogen - in Restaurants und Bars ist sowiso nix mit Rauchen). Da ist dann aber auch oft mehr los als drinnen. Und ich finde diese Bereiche auch als Ex-Raucher zwischendurch ganz angenehm. Ist halt meist eine recht gesellige Atmospäre draußen und man kann etwas von der dröhnenden Musik drinnen entspannen und sich auch mal unterhalten, ohne sich ins Ohr schreien zu müssen.

jxt666
2012-04-16, 13:56:46
Das gibt es aber auch in keiner anderen Branche, nirgends hat der Chef das recht an den Arbeitsplätzen seiner Mitarbeiter zu rauchen.

Ich habe es auch nur vollkommen wertfrei in den Raum gestellt ;)

Wobei bei mindestens 70 % der Läden sowieso die ganze Belegschaft raucht, und es somit wurscht wäre...

THEaaron
2012-04-16, 13:57:11
Um meine Position noch einmal zu verdeutlichen.
Mir geht es nicht um das Rauchen in geschlossenen Räumen!
Dies lehne ich selbst strikt ab, nur wenn man jetzt schon auf Raucher unter freien Himmel losgeht finde ich das befremdlich.

Wenn ich an einem Raucher unter freiem Himmel auf ca. 4 Meter Abstand vorbeilaufe, kann ich haargenau heraus riechen wer da gerade an einer Zigarette zieht. Das ist furchtbar. Ja, selbst dieser eine kräftige Lungenzug kalter, stinkender Müll ist eine extreme Toleranz eines jeden Nichtrauchers der draußen rumläuft gegenüber den Rauchern.

Ich bin in einer Familie mit 3 Rauchern aufgewachsen und war zum Glück intelligent genug nicht auch noch damit anzufangen. Gar unter diesen Umständen bemerkte ich den Rauch anderer Personen als stinkend und störend.

Seit ich in meiner eigenen Wohnung lebe, in der weder die Vormieterin, noch ich je eine Zigarette bis dato angezündet haben, nehme ich den Qualm der Raucher noch VIEL intensiver wahr. Dazu kommt noch, dass ich regelmäßig brennende Augen und einen kratzigen Hals von dem Zeug bekomme, sollte jemand eine ganze Zigarette in meiner nähe rauchen.

Trotz all dem bin ich niemand der jemanden um seine Suchtbefriedigung bringen will, aber was ich hier teilweise von Rauchern lese ist einfach nur noch absurd.

Trotz der Teilmenge geistiger Tiefflieger unter dem Rauchervolk bleibe ich bei einem Störfaktor in der Umgebung freundlich. Wenn ich irgendwo gesetzeswidrig zugequalmt werde gibt es die höfliche Bitte dies zu unterlassen. Wird dem nicht folge geleistet gibt es halt Gegenmaßnahmen. ;)

Ich finde es eine Dreistigkeit den Menschen in der Umgebung solchen Schaden zuzufügen und sich gleichzeitig über die offensive Art der Bestürzung dieser Tatsache auszulassen. Wer seine Mitmenschen dermaßen belästigt sollte besser mit dem Echo leben können.

jxt666
2012-04-16, 14:06:03
Und die "Gegenmaßnahmen" wären? Sorry, aber lies Dir mal Deinen Text durch - was erwartest Du denn da von einem Raucher? Wobei ich denke, dass ich relativ viel Rücksicht auf jeden Nichtraucher nehme, aber da hier offenbar alle Raucher in einen Sack geworfen werden... muss man ja mal nachfragen dürfen.

THEaaron
2012-04-16, 14:12:17
Wie bitte? Nicht richtig gelesen?

Ich habe sogar dazugeschrieben "gesetzeswidrig". Das impliziert schon eine extreme Intoleranz des Rauchers. In der von mir beschriebenen Situation hat der Raucher schon jeglichen Anstand verloren und verdient ein Echo auf seine Reaktion.

Ich BITTE also jemanden mich in einem Nichtraucherschutzgebiet (schönes Wort :D) nicht mit seinem Qualm zu vergiften. Wer darauf noch blöd reagiert hat nichts anderes als verspätete Erziehungsmaßnahmen verdient.

Die Leute die das nicht mit Absicht machen (ggfs. Verbot nich gesehen) fallen ja gar nicht unter diese von mir definierte Menge.

AHF
2012-04-16, 14:29:42
Ich habe schon genügend Idioten an Tanskstellen rauchen sehen. Tötet Rauchen auch Gehirnzellen ab?

Watson007
2012-04-16, 14:33:38
Ich habe schon genügend Idioten an Tanskstellen rauchen sehen. Tötet Rauchen auch Gehirnzellen ab?

wenns BUMM macht sicherlich ;)

Grey
2012-04-16, 14:43:56
Ja klar.

Schlimmer als Kinderschänder, Mörder, Vergewaltiger, prügelnde Ghetto Assis.

Aussagen wie diese sind es, warum viele Raucher die militanten Nichtraucher (verdienterweise) nichtmal mit dem Arsch anschaun.....

Das möchte man Annehmen, wenn man den ewig wiederkehrenden Hate-Threads so folgt über die Jahre.

Alleine, dass so eine Aussage überhaupt direkt Anklang findet, da liegt das Problem. Das Schlimmste am Rauchen sind Menschen hinter Accounts von #1, die ins Internet kommen um Hass zu schüren.

jxt666
2012-04-16, 14:44:44
Wie bitte? Nicht richtig gelesen?

Ich habe sogar dazugeschrieben "gesetzeswidrig". Das impliziert schon eine extreme Intoleranz des Rauchers. In der von mir beschriebenen Situation hat der Raucher schon jeglichen Anstand verloren und verdient ein Echo auf seine Reaktion.

Ich BITTE also jemanden mich in einem Nichtraucherschutzgebiet (schönes Wort :D) nicht mit seinem Qualm zu vergiften. Wer darauf noch blöd reagiert hat nichts anderes als verspätete Erziehungsmaßnahmen verdient.

Die Leute die das nicht mit Absicht machen (ggfs. Verbot nich gesehen) fallen ja gar nicht unter diese von mir definierte Menge.

Ok, das hatte ich in der Tat nicht gesehen - und ist dann auch absolut nachvollziehbar. :)

Hier im Ort an der Tanke ist sogar ein Aschenbecher neben der Waschanlage - die allerdings genau neben den Zapfsäulen steht. Da is IMMER mindestens einer der raucht, und wenns ein Angestellter ist - ob das so gut tut auf Dauer...

CyberCSX
2012-04-16, 16:59:09
Aha jede Woche ein Medienwirksames Verbot?
Welches war letze Woche dran und welches ist es diese Woche?.

Da war wieder was mit der Elektrischen zigarette. Weis nicht mehr genau weil angeblich ist ja das teil ja sooooo gesundheits (sorry STEUER) Schädlich und in irgend ein Bundensland haben sich einige politikern määäächtig angeschissen etwas zum thema zu verbieten. :freak:

Dan wares noch irgend welche Verbote für die Radfahrer, etwas Verbote für Auto Fahrer mit den untersuchung Vorschläge im Schleptau. es gibt dauernd verbote aufs neue.

Ah, ja, der Verbot was inzest betrifft, war auch noch dabei das schwesterpaar mit den drei oder fier blagen was in DenHag Geklagt haben und Verloren.
Auch ein Krankes Gesetz, (krankes Verbot) Die Schwester darf den Bruder Ein blasen, Er darf sie im Hintern pocken aber bloß kein Vaginal sex. :freak:

Mehr kranke scheisse an gesezgebung hab ich in meine 50 Jahre noch nie Erlebt. Damit hat deutschland Entgültig den vogel abgeschoßen und mich zumindest, auf der deutschen verbot skala, wundert nichts mehr. :biggrin:

MarcWessels
2012-04-16, 17:28:20
Ich habe schon genügend Idioten an Tanskstellen rauchen sehen. Tötet Rauchen auch Gehirnzellen ab?Nein, die fehlten vorher schon.

pubi
2012-04-16, 17:54:36
Bei uns gibt es Kneipen in denen geraucht wird und welche, in denen nicht geraucht wird. Alle laufen ziemlich gut. Muss ja ein erstaunlich schwierig umzusetzendes Konzept im Rest von Deutschland sein. (y)

Sumpfmolch
2012-04-16, 18:07:42
Ich habe schon genügend Idioten an Tanskstellen rauchen sehen. Tötet Rauchen auch Gehirnzellen ab?

Das frage ich mich immer, wenn ich aus dem Sandkasten am Spielplatz und rund um die Sitzbank 2m daneben erst mal unzählige Kippen aufsammeln muss bevor ich mein Kind dort gefahrlos spielen lassen kann...

jxt666
2012-04-17, 08:24:20
Bei uns gibt es Kneipen in denen geraucht wird und welche, in denen nicht geraucht wird. Alle laufen ziemlich gut. Muss ja ein erstaunlich schwierig umzusetzendes Konzept im Rest von Deutschland sein. (y)


Ging hier seinerzeit auch gut - nach dem Totalverbot gingen hier so einige Kneipen kaputt, die vorher in der Koexistenz super funktionierten. Schade nur, dass das einigen Leuten nicht genug war.

@ CyberCSX
Du weißt aber schon, wieso das Inzenstverbot unter anderem existiert, oder? Mitunter war es ja auch hier deswegen ein Vorzeigeverfahren.

zaboron
2012-04-17, 08:45:45
@ CyberCSX
Du weißt aber schon, wieso das Inzenstverbot unter anderem existiert, oder? Mitunter war es ja auch hier deswegen ein Vorzeigeverfahren.
Warum denn? Kläar mich doch auf. Ich weiß es nämlich nicht. :)

Odal
2012-04-17, 09:26:32
@ CyberCSX
Du weißt aber schon, wieso das Inzenstverbot unter anderem existiert, oder? Mitunter war es ja auch hier deswegen ein Vorzeigeverfahren.

Naja bei einigen kann man auch schon fast Inzesthintergrund der Erzeuger unterstellen ;D

Aber mal back2topic.

Ich verstehe nicht warum sich die Raucher immer so angegriffen fühlen wenn ihnen doch (fast) Keiner das Rauchen an Orten absprechen will an denen keine Nichtraucher belästigt werden.

Da viele aus Gewohnheit oder mangelnder Einsicht sich praktisch überall Eine anstecken würden gibts eben Verbotszonen.
Ist doch relativ simple.

cessy000
2012-04-17, 09:30:06
@ Zaboron
schätze, weil da auf jeden Fall Raucher rauskommen.....

R300
2012-04-17, 10:44:18
Oh man, selten so viel Intoleranz gesehen wie in diesem Thread. Scheint echt schwer zu sein, sich vorzustellen wie sich Nichtraucher fühlen wenn man zugequalmt wird.

Andererseits kann man auch einige Lokalitäten als Nichtraucher durchaus meiden, wenn dort 90% der Leute rauchen. :freak:

Ist mir vor ein paar Monaten passiert, dass ich abends alleine abgehauen bin, weil ich mir den Qualm nicht antuen wollte. In der Stadt gabs auch nur Bars und Cafes für Raucher, die noch offen waren. Deshalb hatte man nicht wirklich ne Wahl als Nichtraucher. :frown:

mofhou
2012-04-17, 11:02:51
Ich setze mich mit Kumpels auch in die verrauchtesten Spelunken rein (hab keine Lust da jedes mal rumzudiskutieren), habe allerdings auch für das neue Nichtraucherschutzgesetz in Bayern gestimmt, welches im Gegensatz zu anderen auch das fairste ist, da es keine Kneipen benachteiligt.

R300
2012-04-17, 11:07:10
Habe ich auch öfter so gemacht, aber ich habe mich entschieden das in Zukunft nicht mehr zu machen, selbst wenn ich dann der Einzige bin, der dort nicht reingeht. Ich diskutiere dann aber nicht. Diejenigen, die da rein wollen, können ohne mich dahin ;-)

Der eine Raucherkumpel, den ich habe, geht allerdings auch lieber in nichtraucher Cafes, Bars, usw. und geht zwischendurch raus zum rauchen. Es geht also auch anders rum. :wink:

soLofox
2012-04-17, 11:07:44
die raucher beschimpfen die nichtraucher als intolerant und kleinlich und andersrum genauso - a neverending story :usad:

dieser thread wird garantiert nicht mehr lange existieren, es endet immer im bashing.

vernünftig kann man die raucher diskussion nicht führen, da sich die raucher im recht fühlen, die nichtraucher aber auch. keine seite wird ein einsehen haben, wobei ich persönlich die nichtraucher im recht sehe. schließlich hat rauchen nichts mit gesundheitsförderung zu tun.

rauchverbote sollen auf jeden fall eingehalten werden, aber es halten sich wirklich eher wenige daran. "man" (nichtraucher) soll sich schließlich nicht so anstellen.

CyberCSX
2012-04-17, 12:51:50
Eine echt lustige sache hier Mitlerweile.

Über den Qualm der Raucher regt sich mitlerweile jeder auf aber über stinkende autos, nicht. Gerade im AUTO TOPIC (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=515401&page=101) Gelesen:

[...] diesel stinken und sind im grunde nur dafür geeignet um auf der autobahn schnell zu fahren, bei wenig verbrauch.
bei meinem dieselfirmenwagen hab ich nach kurzer zeit automatisch die luft angehalten, wenn ich mich zum kofferraum begeben hab.
einfach nur abartig, es raubt einem gefühlt die luft.

Na, wen "Ihr" die luft anhalten könnt im Kofferraum bereich bei eure so beliebten BLECHDOSEN, halt doch mal die luft an auch wen ein raucher Vorbei läuft und alle sind glücklich u. zufrieden :freak:

R300
2012-04-17, 14:22:16
Verallgemeinerung FTW!?
Ich fahre einen Benziner und finde Dieselgeruch auch nicht unbedingt angenehm. Bricht jetzt dein Weltbild zusammen?

Gehen dir die Argumente pro-rauchen aus? Anders kann ich mir deine Agressionen nicht erklären. :eek:
(Mal abgesehen davon, dass rein logisch gesehen, gar keine Pro-Argumente existieren, außer der Sucht. :rolleyes:)

Morale
2012-04-17, 14:43:30
Eine echt lustige sache hier Mitlerweile.

Über den Qualm der Raucher regt sich mitlerweile jeder auf aber über stinkende autos, nicht. Gerade im AUTO TOPIC (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=515401&page=101) Gelesen:



Na, wen "Ihr" die luft anhalten könnt im Kofferraum bereich bei eure so beliebten BLECHDOSEN, halt doch mal die luft an auch wen ein raucher Vorbei läuft und alle sind glücklich u. zufrieden :freak:
Klar regt er sich drüber auf, und was soll er machen bei seinem FIRMENwagen?
Dem Chef sagen: So Junge gib mir Elektroauto oder Gas, der CyberCSX flamed sonst im Forum"?

BTW kann ich ja dann auch öffendlich Sex haben, wers ned sehen will kann ja Augen zumachen. Oder schön vor dem Mädcheninternat mir einen wichsen wenn ich will. Soll die halt weggucken!
Immer diese scheiss Verbote MAN EH ICH RASTE AUS ;D

jxt666
2012-04-17, 14:58:11
JA gut, nackt rumlaufen finde ich eh eines der Grundrechte! Immerhin komm ich so auf die Welt :D und in FFM stören die paar Nacktjogger in der Innenstadt auch noch kaum eine Sau :D

Palpatin
2012-04-17, 15:32:27
JA gut, nackt rumlaufen finde ich eh eines der Grundrechte! Immerhin komm ich so auf die Welt :D und in FFM stören die paar Nacktjogger in der Innenstadt auch noch kaum eine Sau :D
Ohne Schuhe würd ich jedenfalls nicht durch FFM joggen. :D

jxt666
2012-04-17, 15:51:10
Ja ok lass ich gelten - aber mit Kippe :lol:

zaboron
2012-04-17, 16:18:13
Ja ok lass ich gelten - aber mit Kippe :lol:
und wohin steckst du dann das Feuerzeug?

CyberCSX
2012-04-17, 16:50:43
Verallgemeinerung FTW!?
Ich fahre einen Benziner und finde Dieselgeruch auch nicht unbedingt angenehm. Bricht jetzt dein Weltbild zusammen?
Gehen dir die Argumente pro-rauchen aus? Anders kann ich mir deine Agressionen nicht erklären. :eek:
(Mal abgesehen davon, dass rein logisch gesehen, gar keine Pro-Argumente existieren, außer der Sucht. :rolleyes:)


Ah, ne !!!

Verstehst du kein spass oder wo ist das problem? :biggrin:
Wo hast du den agresionen gesehen? Erfindest du diese? :rolleyes:

Was die raucher lobby betrifft, ich brauch keine argumente und muss diese auch nicht verteidigen weil ich nach 37 Jahre rauchen es aufgegeben habe, bin bereits E-DAMPFER, in der Übergangsphase zum NICHT RAUCHER seit gut 4 Monate. :wink:

Klar regt er sich drüber auf, und was soll er machen bei seinem FIRMENwagen?
Dem Chef sagen: So Junge gib mir Elektroauto oder Gas, der CyberCSX flamed sonst im Forum"?
Ne muss er nicht. CyberCSX hat nur spass gemacht was anscheint du auch nicht Verstehst und ich wolte nur mal zeigen wie schnell sich die menschen aufregen für nichts und wieder nichts. :biggrin:

PS:

Diessel, Eco Auto, Gas, Elektro... Was ist das? RC Spielzeug Autos?

CyberCSX Fährt US V8 "ECO AUTO" mit fast 500 PS und hält nichts von solche MINI MÖREN :wink:
Das ist wiederum eine andere ..........."raucher lobby" :biggrin:

AtTheDriveIn
2012-04-17, 19:03:18
Ist mit Alkohol auch so, trotzdem störts da keinen, weils "Kultur" ist

Es stört da keinen weil es niemand anderes als den Trinker betrifft. Der fundamentale Unterschied ist doch offensichtlich, was soll also das Alkoholbeispiel immer wieder?
Erkläre mir mal wen ich in meiner Umgebung schade (gesundheitlich) wenn ich ein Bier trinke? Es braucht keinen Nichttrinkerschutz, weil ich das Gift einzig und alleine mir antue.

Falk
2012-04-17, 19:14:58
Es stört da keinen weil es niemand anderes als den Trinker betrifft. Der fundamentale Unterschied ist doch offensichtlich, was soll also das Alkoholbeispiel immer wieder? .

- Eine nicht unerhebliche Anzahl von Verkehrsopfern geht auf das Konto besoffener Autofahrer

- Hohe Kosten für die Allgemeinheit wegen den Spätfolgen von Alkohol (Krankenkosten usw.)

- Viel Gewalt wird durch Alkohol verursacht.

Alkohol ist und bleibt die Volksdroge Nr. 1 und wehe man sagt was dagegen, dann gibt es gleich einen auf die Mütze.

Mark3Dfx
2012-04-17, 19:22:01
Erkläre mir mal wen ich in meiner Umgebung schade (gesundheitlich) wenn ich ein Bier trinke?

Darum.
http://youtu.be/-UTfv0eddEM?t=1m12s

mofhou
2012-04-17, 19:31:56
- Eine nicht unerhebliche Anzahl von Verkehrsopfern geht auf das Konto besoffener Autofahrer

- Hohe Kosten für die Allgemeinheit wegen den Spätfolgen von Alkohol (Krankenkosten usw.)

- Viel Gewalt wird durch Alkohol verursacht.

Alkohol ist und bleibt die Volksdroge Nr. 1 und wehe man sagt was dagegen, dann gibt es gleich einen auf die Mütze.
Ich denke, er meinte direkt., zu dem ist das Fahren unter Alkoholeinfluss* verboten.
Dass Alkohol eine Droge ist, ist, glaube ich, jedem klar.

mfg
mofhou
*Je nach Alter und Fahrzeug zwischen 0,0 und 1 Promille

AtTheDriveIn
2012-04-17, 19:55:46
- Eine nicht unerhebliche Anzahl von Verkehrsopfern geht auf das Konto besoffener Autofahrer

- Hohe Kosten für die Allgemeinheit wegen den Spätfolgen von Alkohol (Krankenkosten usw.)

- Viel Gewalt wird durch Alkohol verursacht.

Alkohol ist und bleibt die Volksdroge Nr. 1 und wehe man sagt was dagegen, dann gibt es gleich einen auf die Mütze.

Du hast in allen Punkten nicht unrecht. Allerdings ist ein aktiver Konsum der Droge Alkohol die Vorraussetzung. Das heißt auch, ich habe argumentativ genausowenig etwas gegen Privatraucher wie gegen Trinker.

Gehört zum Genuß aber die Schädigung der Mitmenschen ist es etwas anderes. Die Argumentation der Raucherfraktion die Nichtraucher sollten Platz machen, Orte meiden um dem passiven Genuß zu entgehen ist zu 180°der falsche Ansatz.

Rauchen in der Öffentlichkeit gehört komplett verboten, alles andere ist Inkonsequent und führt zu Auswüchsen wie wir sie leider wieder haben.

CyberCSX
2012-04-18, 00:19:58
Eigentlich müsten zigaretten genau so verboten werden wie auch sonstige drogen aber nein. Man macht es nicht. Wurde man das machen währe nicht nur die anzahl der arbeitslosen durch neue aus der tabak industrie regelrecht explodieren sondern auch die steuer einnahmen wurden auf null senken und das währe für den STEUERSTAAT DEUTSCHLAND ein Desaster.

Da lieber verbitet man die Alternative genannt ELECTRISCHE ZIGARETTE, nimmt es in kauf das millionen rauchern an krebs erkranken.
Hauptsache die kasse klingelt.

Da frage ich mich wo ist die Fairness in den Ah, so SOZIALEN STAAT was sich (zum schein) alls Babysitter der Nation aufspielt?

Währe dieser Sogenannter Sozialstaat tatsächlich so sozial wie er behauptet, wurde er hier ein klaren strich zihen und dann währen solche lecherliche gesetze was nur die menschen gegeneinander aufhätzen nicht notwendig.

Rauchen nur noch in den fier wänden - ZUHAUSE, der was von der nikotin sucht weg kommen wil, bekommt E-zigarette auf rezept, bezahlt von der Krankenkasse mit enzug Nikotin Dosierungen so das er von den mist weg kommt. Das währe der Korrekte weg.

darkcrawler
2012-04-18, 00:38:44
Hallo zusammen,

Ich komme aus einer deutschen Großstadt im Norden und muss leider feststellen, dass das geltende Rauchverbot zunehmens einfach ignoriert wird. Als das Rauchverbot vor einigen Jahren eingeführt wurde, klappte das noch sehr gut: es wurde nicht mehr geraucht und i.d.R. hielten sich die Wirte auch daran. Doch in letzter Zeit geht es leider wieder Berg ab: Wir haben in den letzten paar Monaten dutzende Restaurants, Imbisse, Tanzbars, CocktailBars und Diskotheken besucht, wo einfach vor sich hin gequalmt wird, auch wenn es sogar richtiges Essen gibt. Das Ganze wird nicht mal als geschlossene Gesellschaft oder Raucherclub getarnt... Ich ärgere mich sehr darüber! Warum wird das Rauchverbot ignoriert? Hat sich an der Gesetzeslage etwas geändert? Das kann's doch nicht sein, oder? Es ist einfach widerlich, weil ich nach solchen Besuchen IMMER nach Rauch stinke und mir aufgrund der starken Rauchkonzentration sehr übel ist! Hat jemand ähnliche Probleme und/oder schon Erfahrungen mit Ordnungsbehörden gemacht?

An alle neunmalklugen Süchtis: Einfach zuhause bleiben ist für mich als Nichtraucher nicht die Lösung!

Gibt es eine "Behörde für Raucherproblematik", bei der man entsprechende Läden denunzieren kann?

kauf dir ne packung taschentücher

neuberg
2012-04-18, 01:24:59
Ich habe schon genügend Idioten an Tanskstellen rauchen sehen. Tötet Rauchen auch Gehirnzellen ab?

Zu Part 1: Und? :confused:

Zu Part 2 (mit den Gehirnzellen): Könnte sein, weis ich nicht genau. :smile:

skanti
2012-04-18, 07:24:53
ich finde es wieder zu geil, wiedie Einhaltung von gewissen Regeln gefordert wird und dann so Supersoziale ankommen und meinen er müsse noch Rücksicht nehmen weil sich andere nicht an Gesetze halten ...
Man kann es fast schon als lächerliches anprangern ansehen.

Wo wären wir, wenn jeder machen dürfte, was er wolle. Naja, die Leute die sich hier über die Gesetze stellen interessiert es vermutlich auch nicht, wenn es 80 auf der Landstraße oder 30 im Ort sind ...

CyberCSX
2012-04-19, 11:48:09
Es ist aber ein unterschied zwischen gesetze und zwang durch bevollmundung, placebo mäsige panikmache mit finantielle und macht hintergründe.

Das Tabako rauchen began im 17 JAHRHUNDERT.
(Bis dahin war es alls heilmittel angesehen)

Seitden 17 Jahrhundert bis jetzt hat sich keiner gedanken gemacht über die.... ah, so geschädigten nichtraucher, ne?
Die nichtraucher könnten sich 400 jahre lang selber dagegen schützen aber jetzt, plözlich können die es nicht mehr. Warum? Ist die bevölkerung im 21 jahrhundert sodermassen verblödert das sie ein politischen babysitter benötigt oder was ist los?

Plötzlich wird damit in unsere Modernen gesellschaft, gut 400 Jahre Später, ein risigen fass aufgemacht und wird damit jeden vorgeschrieben was er zu tun und zu lassen hat, dazu wird noch auch ein medienwirksames PLACEBO verbreitet um die masse auf zu heitzen.

400 Jahre lang hat sich keiner darüber gedanken gemacht das er ANGEBLICH von Lungen Krebs Verreckt wen er raucht und weis der geier noch welchen schwachsinn an panik machende gesundheit statistiken.

Die ärzte labern sich hier ein vom pferd von wegen lungen krebs usw. Fakt ist das auf unseren Planet verrecken an lungenkrebs genau so fiel raucher wie nicht raucher. Um fest zu Stellen das Das rauchen mindestens 60% der Todesfälle Verursacht, müste man hier ein Perfekt Sauberes steriles Planet haben ohne Chemische und sonstige toxische einwirkung was das gleiche leiden verursacht. Haben wir aber nicht, hatten wir nie und werden es auch nie haben.

In meine 50 Jahre habe ich genug menschen Verrecken sehen mit Lungen krebs. Meine Mutter inklusive. Davon waren nicht mal 2% raucher.

Das es einige gibt was derartige kranken nicht nachvollzihbare gesetze nicht respektieren kann ich sehr gut nachvollzihen weil die lassen sich mit placebo schwachsinn nicht Bevolmunden bzw. DIKTIEREN was sie zu tun und zu lassen haben.
Letztendlich leben wird nicht in eine politische DIKTATUR.
Wen das aber so weiter geht mit diese Gesellschaftliche babysitter artige Bevolmundung, wird es bald eine Diktatur geben.
(Hoffentlich lebe ich aber dann nicht mehr weil so ein scheiss hatte ich mal erlebt und auf den zweiten hab ich echt keine lust.)

jxt666
2012-04-19, 11:52:43
Früher hat man noch ganz andere Dinge gemacht, weil man die Konsequenzen nicht kannte - hier kennt man sie - so what!? Sorry, ich rauche auch, aber das ist doch Humbug.

CyberCSX
2012-04-19, 12:14:45
Ja ? Kennen wir TATSÄCHLICH die Konsequenzen?
Da bezweifle ich das wir die Tatsächlich kennen.

Wen ich meine 50 jahre review passiere, stelle ich fest das wir heute von bis zu 70% mehr LÜGEN umgeben sind alls sonst, lügen was nur finantielle und eine volständige kontrolle der Masse alls hintergrund haben.

Abgesehen davon früher hatten wir Merchen Erzählern, heute haben wir Politiker was es sogar bringen irgendwelche Korrupte Wissenschaftler zu animieren panikmache in der Bevölkerung zu Verbreiten und so irgendwelche zum schein fundierte gründe erfinden für das handeln der politikern.

jxt666
2012-04-19, 12:21:23
Du willst jetzt aber nicht ernsthaft über die Schäden des Rauchens ein Fass aufmachen, die wir aufgezeigt bekommen, oder? Da kannst dann auch gleich sagen Alkohol ist nicht schädlich. Es ist nunmal so, dass es uns schadet, und es den Mitmenschen um uns rum schadet - und dahingehend ist das doch keine Diskussionsgrundlage!

Lungenkrebs, Zungenkrebs... alles Erfindungen von irgendwem!? Bitte! Klar kriegt es nicht jeder, aber die Chancen darauf sind doch immens erhöht. Ich glaube grade nicht, für welche Seite ich hier spreche :D

MarcWessels
2012-04-19, 12:27:02
Die intelligentesten Kommentare kommen hier mal wieder von CyberCSX. ;D

jxt666
2012-04-19, 12:28:36
Da soll hier noch einer sagen rauchen tötet Hirnzellen ab - da wehre zumindest ICH mich vehement dagegen! :D

CyberCSX
2012-04-19, 13:07:45
@ jxt666

Du willst jetzt aber nicht ernsthaft über die Schäden des Rauchens ein Fass aufmachen, die wir aufgezeigt bekommen, oder? Da kannst dann auch gleich sagen Alkohol ist nicht schädlich.
Du wirst staunen aber man kann es auch so sehen. Es schadet keinen mal gelegentlich ein Glass Wein zu Geniesen und es Schadet auch keinen Eine .. Cubanna zu Geniesen. Es schadet wen man es Übertreibt und sich 10 Stange Zigaretten im Monat herein Pfeift und sich so Voll Laufen läst das man im Alcohol komma Endet. So lange man es nicht übertreibt, schadet es keinen.

.Es ist nunmal so, dass es uns schadet, und es den Mitmenschen um uns rum schadet - und genau so schadet uns auch die gesammte chemie was wir uns mit unsere nahrung täglich herein pfeiffen und noch so einiges. Trotzdem wird damit nicht so ein Affen theater gemacht. Nicht mal dann wen man PCB in BIO EIER Findet. Dafür gehen zwei meldungen raus anschliesend denkt kein schwein mehr daran.

Fakt ist das wir alle i.d.r. ein Offensives leben führen, erwarten immer wieder das EIN ANDERER Rücksicht nimmt weil man ZU FAUL IST sich zu beschützen und auf sich selber rücksicht nimmt und genau das nützen die politiker aus mit derartige bevollmundung gesetze.

volgendes Szenario, Spielt sich täglich mehrfach in unseren leben ab:

- Raucher Steht in der Bus Haltestelle, ist Alein und Qualmt sich eine.
- Nichtraucher kommt dazu, stellt sich 30 cm vom raucher und pist den ans bein er soll weiter gehen weil der rauch stört.

Nun. NORMAL WÄHRE, Raucher war zu Erst da. Wen ich alls Nicht raucher den Sehe, dann gehe ich nicht und Stelle mich 30 cm Entfernt nur um ein grund zu haben debn an zu schnauzen, sondern eher so entfernt das mich den sein Qualm nicht beeinflüst und alle sind glücklich.

Fakt ist das nichtraucher derartig Täglich Tausendfach Provotieren und erwarten immer das der Raucher ein schritt zur seite machen soll und das ist unfair. Man muss auch ein wenig DEFENSIV LEBEN und nicht immer Offensiv und erwarten immer auf Verständniss zu stoßen.

In Umgekehrter reienvolge, Steht der Nichtraucher in der "H", Kommt der Raucher hinzu und ist so Dämlich und stellt sich neben den, dann kann der nichtraucher den HÖFLICH Bitten etwas abstand zu halten weil letztendlich war er, der Nichtraucher zuerst da.

Wurden wir uns im alltag gleichmässig defensiv verhalten, währe unser zusammenleben wesentlich harmonischer und ohne solche bescheuerte geseze.

Wie schädlich das rauchen ist oder nicht, sollte man jeden selber überlassen zu entscheiden was er mit sein körper / gesundheit macht.
Dafür braucht man kein Politischen Babysitter.
Letztendlich sind wir Erwachsen und Geschäftsfähig und keine pubertierende was ein Vollmund benötigen was unsere handlungen erzwingen müssen uns beleren was für uns gut oder schlecht ist.


PS:

Lungenkrebs, Zungenkrebs... alles Erfindungen von irgendwem!? Bitte! Klar kriegt es nicht jeder, aber die Chancen darauf sind doch immens erhöht.
Genau so hoch sind die chancen irgendwann ein mund tripper zu bekommen weil ich kein zungen condom habe wen ich eine in der disco küsse was möglicherweise bevor ein schwanz geblasen hat, genau so hoch ist auch der risiko ein magen / darm krebs zu bekommen von der gesammten chemie was ich mir täglich herein pfeife oder ein gehirn thumor weil ich permanent mit dem handy am labern bin oder finger- muskelkater wegen den schwachsin was ich permanent via smart phone auf facebook posten muss. :biggrin:

Gefahren lauern überall in unseren leben. Wir nehmen diese jedoch nicht war.

Übrigens:

Die regierung sollte ein BORDSTEIN VERBOT GESEZ Erlassen weil es könte ja sein das ich darüber Stolpere und auf der Fresse klatsche. :biggrin:

cessy000
2012-04-19, 13:16:36
sorry, aber da Rauchen an der Haltestelle nun mal verboten ist und Passivrauchen mich schädigt hat sich der Raucher zu verpissen.

Falls da ein Biertrinker wäre könnte er ruhig weitertrinken, damit schädigt er mich ja nicht.....

Falls du das nicht einsiehst, wünsche ich dir auch Asthma...
ist ne ganz feine Sache....

CyberCSX
2012-04-19, 13:24:35
sorry, aber da Rauchen an der Haltestelle nun mal verboten ist und Passivrauchen mich schädigt hat sich der Raucher zu verpissen...Falsch!
In den UBAHN Haltelstellen ist es Verboten aber nicht in den Oberirdischen am Strassenrand und auch wen Passivrauchen Schädlich ist, wen der Raucher zu erst da ist, hast du nichts zu Melden. Du bist verpflichtet dich selbst zu Schützen. Du kannst dich nicht neben den Hinstellen und Erwarten das Er sich Verpisst weil das wird er mit sicherheit nicht tun weil er zuerst da war.
Es Verpflichtet dich keiner dich neben den Hin zu stellen und mit den Hendhien halten.

Das was du willst, dich neben den hin zu stellen obwohl du platz genug hast dich selbst zu schützen und erwartest dann auch noch das er sich verpisst, nennt sich körperliche bedrohung und dann wen du den auch noch anschnauzt, soltest du dich nicht wundern wen er dir eine herein pfeffert.

cessy000
2012-04-19, 13:32:53
Ich ging davon aus das an der Haltestelle Rauchen verboten ist.
( Es gibt Haltestellen wo es spezielle Raucherzonen gibt, wie bspw. in einem überdachten Bahnhof )

Falls dies nicht der Fall war, hast du natürlich Recht und der Mann darf weiterrrauchen... Ist ja dann seine Sache.

Klappnagel
2012-04-19, 14:08:39
Die intelligentesten Kommentare kommen hier mal wieder von CyberCSX. ;D

Eine wahrlich erfrischende Bereicherung des 3dcenters, in der Tat.
Ceaușescus letzte Rache.

CyberCSX
2012-04-19, 15:04:37
Ich ging davon aus das an der Haltestelle Rauchen verboten ist.
( Es gibt Haltestellen wo es spezielle Raucherzonen gibt, wie bspw. in einem überdachten Bahnhof )

Falls dies nicht der Fall war, hast du natürlich Recht und der Mann darf weiterrrauchen... Ist ja dann seine Sache.Ich spreche nicht von BUNDESBAHN Haltestellen und auch nicht von U-BAHN Haltestellen sondern von Bus und Strab IN DER STADT bzw. Dörfer, wo eine Normale Haltestellenbucht Vorhanden ist mit eine kleine Bedachung wo da unter 3 hocker sind und eventuell ein Fahrschein automat, wen überhaupt.

Auf den DB Haltestelle sind Raucherzonen Eingerichtet ( ist auch reichlich platz) und in den U-Bahn Haltestellen ist ein Genereller Raucherverbot gesammt Unterführungen.

Ihr verwechselt diese untereinander.

CyberCSX
2012-04-19, 15:06:14
Ceaușescus letzte Rache.Auch wen der nur scheisse gebaut hat, hat er zumindenst nicht solche hirnkranke gesetze ausgebrutet wie heute in BRD :biggrin: