PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seid ihr Heten, bi oder Homos? Und seid ihr geoutet?


MadManniMan
2012-10-05, 01:16:04
Hallo Forum,

nur mal interessehalber, für die Statistik quasi.

Aufgrund der herrschenden gesellschaftlichen Verhältnisse habe ich mal den Punkt "[ ] hererosexuell geoutet" herausgelassen ;)

Grüße, Manni

derpinguin
2012-10-05, 01:22:37
"[ ] hererosexuell geoutet"
Gibts das für jeden afrikanischen Stamm?

@ Topic: Standard.

resistansen
2012-10-05, 01:24:09
[x] ich bin heterosexueller als ich das eigentlich will :(

Lyka
2012-10-05, 01:28:32
0815---

btw. benutzen eigentlich nur Schwule Heten zu Heterosexuellen :uponder:?

Knobina
2012-10-05, 01:37:18
Hetero, wenn es aber sein muss "Gay for Pay".

MadManniMan
2012-10-05, 01:37:22
@ Topic: Standard.

Hm, der Begriff ist irgendwie unpassend.


btw. benutzen eigentlich nur Schwule Heten zu Heterosexuellen :uponder:?

Nö, ich bin selbst ne Hete ^^

Knuddelbearli
2012-10-05, 01:52:35
ih das ist ne hete kommt lasst uns den mobben!

Plutos
2012-10-05, 01:55:59
[x] homosexuell, geoutet, seit der letzten Party von fetza und Dunkeltier :smile:

MadManniMan
2012-10-05, 02:06:10
ih das ist ne hete kommt lasst uns den mobben!

Ich weiß gar nicht mehr, wann und wo ich diese Bezeichnung aufgeschnappt habe, aber es könnte durchaus sein, dass sie vonnem schwulen Freund kam.

Ich finde die Bezeichnung ... hm ... charmant, weil sie meines Erachtens unterstreicht, dass man sich nicht so wichtig nehmen sollte, nur weil man der einen oder der anderen Sexualität ist.


[x] homosexuell, geoutet, seit der letzten Party von fetza und Dunkeltier :smile:

Hui, Gratz! Ich hoffe, Du genießt nur die Vorzüge =)

ngl
2012-10-05, 02:12:49
Gilt Sex mit zwei Teilnehmern pro Geschlecht als Bi oder Hetero?

resistansen
2012-10-05, 02:24:33
in diesem forum als angeben ;)

Zwergi
2012-10-05, 02:43:13
In diesem Forum ist Sex haben an sich schon angeben ;)

MadManniMan
2012-10-05, 02:55:01
Gilt Sex mit zwei Teilnehmern pro Geschlecht als Bi oder Hetero?

;D Mal ganz ab davon, dass die anderen Antworten darauf der Knaller sind:

Es kommt nur darauf an, als was Du Dich selbst empfindest. Siehe Showers: man kann sehr wohl mit dem gleichen Geschlecht in die Kiste steigen, ohne darauf zu stehen.

KinGGoliAth
2012-10-05, 02:59:32
hetero und geoutet. :freak:



[x] homosexuell, geoutet, seit der letzten Party von fetza und Dunkeltier :smile:
davon habe ich auch schon gehört aber ich glaube im fursuit yiffen zählt nicht gleich als homo.
das ist...naja irgendwas anderes halt.

ngl
2012-10-05, 03:04:32
in diesem forum als angeben ;)

Ich hab nur gefragt. Ich hatte noch nicht mal meinen ersten Kuss :freak:

doublehead
2012-10-05, 06:46:25
Die Antwortmöglichkeit "homosexuell, nicht geoutet" ergibt keinen Sinn. In dem Moment wo man das anklickt ist man nämlich geoutet.

Ich selbst bin stockhetero, und das ist auch bekannt. Nur vor ein paar Schwulen Bekannten habe ich das mal explizit ausgesprochen, um es klarzustellen ;), was dann meist schnippisch mit einem "Jaja...." kommentiert wird. Manchmal kommt dann auch so ein Standardspruch wie "Der Unterschied zwischen einem hetero und einem bisexuellen sind zwei Bier".

kiX
2012-10-05, 07:05:26
"Der Unterschied zwischen einem hetero und einem bisexuellen sind zwei Bier".
Korrekt wäre:
"Der Unterschied zwischen einer hetero und einer bisexuellen sind zwei Long Island Ice Tea."
Und das ist gut so. Wo kämen sonst die Dreier her?


OT: Hetero, plain&simple

Kladderadatsch
2012-10-05, 07:15:00
die umfrage wäre noch viel interessanter, wenn zwischen mann und frau unterschieden wäre. insgeheim ist bestimmt jede frau bi, das hoffe ich zumindest.

kiX
2012-10-05, 07:26:58
insgeheim ist bestimmt jede frau bi, das hoffe ich zumindest.
+1

Chemiker
2012-10-05, 09:37:44
+1

Resistanzen offenbar nicht. Vielleicht hilft bei ihr abfüllen?

Topic: schaut sehr nach Hetero aus. Wobei Trap-Pron schon manchmal geil ist. ;P

MadManniMan
2012-10-05, 10:12:25
Die Antwortmöglichkeit "homosexuell, nicht geoutet" ergibt keinen Sinn. In dem Moment wo man das anklickt ist man nämlich geoutet.

Das ist ja das schöne daran, dass ich keine namentliche Umfrage draus gemacht habe. Freilich kann man über Umwege (Account hacken) trotzdem eines jeden Vote heraus finden, aber prinzipiell weiß auch im diesem Teil des Internetz erstmal niemand, dass Du ein Hund bist.

Surrogat
2012-10-05, 12:29:02
mir fehlt da noch der Punkt: anderes/sonstiges
Ich bin selbst übrigens Trisexuell!
Zum einen steh ich auf Weiber, dazu kommt noch das mich das Leben jeden Tag hart fickt und dann war da noch diese Sache mit den Ausserirdischen die mich mal entführt und ihre Versuche mit mir durchgeführt haben, ihr wisst schon, Analsonden und das ganze Zeuch X-D

http://qph.cf.quoracdn.net/main-qimg-4b5f853bcdcfdb220cde0e31867ccf35

alkorithmus
2012-10-05, 12:32:06
Frauen sind einfach die schöneren Menschen..

Shink
2012-10-05, 12:40:40
[x] ich bin heterosexueller als ich das eigentlich will :(
+1

MadManniMan
2012-10-05, 12:45:04
Frauen sind einfach die schöneren Menschen..

Findest Du? Ich denke, es liegt an meiner Heterosexualität, aber neben der Tatsache, dass ich Frauen viel bewusster und auf eine ganz andere Art und Weise attraktiv finde, als Männer, sehe ich durch meine Augen auch gleichzeitig viel mehr Frauen, die ich spürbar hässlich finde. Hm.

Epichardkore
2012-10-05, 12:59:36
Hmmm so ein alien wäre schon ganz geil ... die sollen ja lange dünne finger haben ^^

Shink
2012-10-05, 13:21:24
Ich denke, es liegt an meiner Heterosexualität, aber neben der Tatsache, dass ich Frauen viel bewusster und auf eine ganz andere Art und Weise attraktiv finde, als Männer, sehe ich durch meine Augen auch gleichzeitig viel mehr Frauen, die ich spürbar hässlich finde. Hm.
Hmm... ich wüsste jetzt nicht, ob ich mehr Männer oder Frauen häßlich finde.

Flyinglosi
2012-10-05, 13:22:11
Sollte man hier im Forum nicht auch die Möglichkeit der Asexualität berücksichtigen?

MadManniMan
2012-10-05, 13:31:12
Hmmm so ein alien wäre schon ganz geil ... die sollen ja lange dünne finger haben ^^

Hahaha...


Sollte man hier im Forum nicht auch die Möglichkeit der Asexualität berücksichtigen?

...hahaha!

:|


Hmm... ich wüsste jetzt nicht, ob ich mehr Männer oder Frauen häßlich finde.

Wahrscheinlich hält sich das in Waage und zumindest bewusst drüber nachdenkend finde ich es doch erschreckend, wie viele Männer über das Aussehen von Frauen zu urteilen wagen, dabei aber wie ein Autounfall mit mehreren Toten herumlaufen. Es ist gesellschaftlich halt anerkannter, als Mann hässlich zu sein.

Aber dennoch: sei es aufgrund meiner Sexualität oder aufgrund der Sozialisation, dass Frauen das schöne Geschlecht seien, hässliche Frauen fallen mir eher auf, als hässliche Männer.

Oder? Hm ...

resistansen
2012-10-05, 13:48:16
Resistanzen offenbar nicht. Vielleicht hilft bei ihr abfüllen?

Topic: schaut sehr nach Hetero aus. Wobei Trap-Pron schon manchmal geil ist. ;P


nein, nein, nein.... ich hatte nur zu wenig sex mit frauen als ich das bisher gewollt hätte, heißt das :)

Shink
2012-10-05, 14:05:16
sei es aufgrund meiner Sexualität oder aufgrund der Sozialisation, dass Frauen das schöne Geschlecht seien, hässliche Frauen fallen mir eher auf, als hässliche Männer.
Naja, es kommen halt körperliche Gefühle dazu. Führt dann auch umgekehrt dazu, dass man manche Frauen anziehend findet, die man gar nicht so hübsch findet - oder umgekehrt.

nein, nein, nein.... ich hatte nur zu wenig sex mit frauen als ich das bisher gewollt hätte, heißt das :)
Ich nehm mein "+1" wieder zurück.
Ich bin anscheinend leicht homophob was Männer betrifft und das tut mir irgendwie leid.

Surrogat
2012-10-05, 14:18:41
..ich hatte nur zu wenig sex mit frauen als ich das bisher gewollt hätte..

+1 :freak:

(del)
2012-10-05, 14:20:26
Es ist in diesem Forum nicht möglich eine derartige Frage zu stellen ohne dass die Diskussion dazu nach spätestens 2 Seiten in Albernheiten abdriftet. Ist das Thema immer noch so eine Tretmine, dass man um von deiner eigenen Verlegenheit und Scham abzulenken, Schoten reißen muss? Allein die Vehemenz, mit der einige bekunden, heterosexuell zu sein, lässt mich im Einzelfall das genaue Gegenteil vermuten.

MadManniMan
2012-10-05, 14:27:53
Es ist in diesem Forum nicht möglich eine derartige Frage zu stellen ohne dass die Diskussion dazu nach spätestens 2 Seiten in Albernheiten abdriftet. Ist das Thema immer noch so eine Tretmine, dass man um von deiner eigenen Verlegenheit und Scham abzulenken, Schoten reißen muss? Allein die Vehemenz, mit der einige bekunden, heterosexuell zu sein, lässt mich im Einzelfall das genaue Gegenteil vermuten.

Aye, ich hätte auch weniger zotige Witzchen erwartet -- dabei ist das hier doch das Internetz und in meinem Kopf sind da alle (vor allem hier) total aufgeklärt und aufgeschlossen ;(


Ich nehm mein "+1" wieder zurück.
Ich bin anscheinend leicht homophob was Männer betrifft und das tut mir irgendwie leid.

Immerhin reflektierst Du diese Differenz in Deiner Wahrnehmung. Lesben kennen prinzipiell halt alle jungen Männer aus den Fortpflanzungsdokumentationen und es sind sich ja auch irgendwie alle einig, dass das totaaal geil ist.

Ich glaube, dass meine intellektuelle Akzeptanz von männlicher Homosexualität erst dann praktisch und allumfassend geworden ist, als ich einen guten Freund kennenlernte, der schwul ist.

noid
2012-10-05, 14:33:09
Sinnvolle Diskussionen im netz? Sind Sie neu hier?

btw. Asexuell wäre hier im Forum wirklich ne Idee/Antwort für einige.

Unioner86
2012-10-05, 14:36:48
Heteroer sexueller Computer 3 D Center Nerd!;)

Surrogat
2012-10-05, 14:39:23
Es ist in diesem Forum nicht möglich eine derartige Frage zu stellen ohne dass die Diskussion dazu nach spätestens 2 Seiten in Albernheiten abdriftet. Ist das Thema immer noch so eine Tretmine, dass man um von deiner eigenen Verlegenheit und Scham abzulenken, Schoten reißen muss? Allein die Vehemenz, mit der einige bekunden, heterosexuell zu sein, lässt mich im Einzelfall das genaue Gegenteil vermuten.

soll man zugeben Homo oder bi zu sein wenn mans nicht ist? :confused:
Ich könnte kotzen wenn ich mir auch nur ansatzweise vorstelle Sex mit einem mann zu haben, Männer stinken und haben überall Haare am Körper, vom Rest mal ganz abgesehen. Bisweilen führt mich dieses Bild vom Mann durchaus zu Zweifeln an meiner eigenen Existenz, aber ganz sicher nicht zum Wunsch Sex mit so einem behaarten Yeti zu haben :rolleyes:

noid
2012-10-05, 14:49:05
soll man zugeben Homo oder bi zu sein wenn mans nicht ist? :confused:
Ich könnte kotzen wenn ich mir auch nur ansatzweise vorstelle Sex mit einem mann zu haben, Männer stinken und haben überall Haare am Körper, vom Rest mal ganz abgesehen. Bisweilen führt mich dieses Bild vom Mann durchaus zu Zweifeln an meiner eigenen Existenz, aber ganz sicher nicht zum Wunsch Sex mit so einem behaarten Yeti zu haben :rolleyes:

Probiers mal mit Bill Kaulitz?

greeny
2012-10-05, 15:08:01
[x] heterosexuell, geoutet

PS: Asexuell fehlt...

Lemon Wolf
2012-10-05, 15:34:10
[x]homosexuell, geoutet

Aber nur im engsten Freundeskreis.
Habe nicht das verlangen das sonst irgendwen wissen zu lassen wie in der Schule etc....

Männer stinken und haben überall Haare am Körper, .......aber ganz sicher nicht zum Wunsch Sex mit so einem behaarten Yeti zu haben :rolleyes:

Das ist in etwa so klischeehaft wie in der Beschneidungsdiskussion die Behauptung das unbeschnittene Männer stinken weil sie sich nicht waschen.

alkorithmus
2012-10-05, 15:44:53
Habe nicht das verlangen das sonst irgendwen wissen zu lassen wie in der Schule etc....


Ist es nicht eher ein Verlangen es nicht zu tun? Warum hast du es bisher unterlassen?

MadManniMan
2012-10-05, 15:49:43
Das ist in etwa so klischeehaft wie in der Beschneidungsdiskussion die Behauptung das unbeschnittene Männer stinken weil sie sich nicht waschen.

Nein, das ist in seiner Wahrnehmung so. Wenn ich mir dabei aber ansehe, welchen Aufwand meine Freundin für Körperpflege betreibt, ist mir auch immer völlig schleierhaft, wie sie meine Körperbehaarung erträgt bzw. gar darauf pocht, dass ich nicht zuviel von ihr entferne.

Immerhin ist eine gewisse erotische Distanz zu einem Geschlecht ein guter Indikator für entweder Homo-, oder aber Heterosexualität ;)

Avalance
2012-10-05, 16:17:37
[x]heterosexuell

und ich habe überhaupt garkeine Probleme mit allen anderen zur Auswahl stehenden Feldern, sowie empfinde dies in der Zwischenzeit als das normalste der Welt, im Gegensatz zu "früher" in den 90ern ...

Grüße
aVa

Lemon Wolf
2012-10-05, 16:21:17
Ist es nicht eher ein Verlangen es nicht zu tun? Warum hast du es bisher unterlassen?

Hatte schlechte Erfahrungen gemacht als ich vor Jahren unfreiwillig auf der Arbeit geoutet wurde. Seitdem bin ich vorsichtig. Möchte ausserdem nicht in eine Schublade gesteckt werden.

derpinguin
2012-10-05, 16:26:53
Wie beschränkt können Menschen denn sein, wenn man jemanden deshalb Probleme macht?

Zwergi
2012-10-05, 16:28:36
Es geht auch kein Schwein was an imho. Die Heten rennen auch nicht rum und sagen "Guten Tag, ich bin heterosexuell und möchte gern ein Atom U-boot kaufen. Kthxbye." ;)

Yavion
2012-10-05, 16:32:24
Es geht auch kein Schwein was an imho. Die Heten rennen auch nicht rum und sagen "Guten Tag, ich bin heterosexuell und möchte gern ein Atom U-boot kaufen. Kthxbye." ;)

Ja aber wer kauft die Dinger denn dann??

(R)evolutionconcept
2012-10-05, 16:34:48
[x] hetero

Und: Wayne....

Zwergi
2012-10-05, 16:38:04
Ja aber wer kauft die Dinger denn dann??

Asexuelle Politiker ;(

Commander Keen
2012-10-05, 16:47:31
Ist man als Wichser zu non_gay Porns hetero- oder eher asexuell? Damit will ich das Diskussionsniveau nicht runterziehen, das ist eine ernstgemeinte Frage.

patermatrix
2012-10-05, 16:51:20
Ist man als Wichser zu non_gay Porns hetero- oder eher asexuell?
Diese beiden Begriffe befinden sich nicht entlang der selben Dimension.

Ergo: Frage so nicht beantwortbar.

olegfch
2012-10-05, 17:36:45
Ich gehe davon aus, dass die Umfrage explizit die Nacktaffen betrifft, deswegen stimme ich für hetero und nicht für bi. =)


@Commander Keen
Hetero.
Asexuell ist einer, der überhaupt keine sexuellen Interessen hat.^^

resistansen
2012-10-05, 17:42:30
Es geht auch kein Schwein was an imho. Die Heten rennen auch nicht rum und sagen "Guten Tag, ich bin heterosexuell und möchte gern ein Atom U-boot kaufen. Kthxbye." ;)



ohhhhh... du nutzt meinen atom-u-boot-spruch. können wir lesbischen sex machen, as in naow? :)

über die jahre habe ich festgestellt, dass mir die sexuelle ausrichtung meiner umgebung und meiner selbst immer egaler geworden ist. mittlerweile hat dieses thema so viel brisanz für mich wie kaffeefilterpräferenzen. i just don't care. sexuelles interesse ist eine personenabhängige und keine geschlechtsabhängige sache mehr bei mir.

Zwergi
2012-10-05, 17:52:20
ohhhhh... du nutzt meinen atom-u-boot-spruch. können wir lesbischen sex machen, as in naow? :)

Be gentle, I'm a virgin ;(

ngl
2012-10-05, 17:55:53
i just don't care. sexuelles interesse ist eine personenabhängige und keine geschlechtsabhängige sache mehr bei mir.

Wow. Habs jetzt dreimal durchgelesen. Und dann noch einmal. Das sind gewichtige Worte und hat für mich auch viel wahres dran.

Vor allem aber bin ich jetzt geil geworden...

kiX
2012-10-05, 18:08:20
Wow. Habs jetzt dreimal durchgelesen. Und dann noch einmal. Das sind gewichtige Worte und hat für mich auch viel wahres dran.

Vor allem aber bin ich jetzt geil geworden...
Machs wie ich, heute endlich Internet in der neuen Whg und zZ *zähl* 15 Porno-Streams auf. :)
*umschau*
Ist doch Lounge hier, oder?

Nomadd
2012-10-05, 18:11:32
Wie beschränkt können Menschen denn sein, wenn man jemanden deshalb Probleme macht?

leider sehr beschränkt... die meisten Deutschen sind schwulenfeindlich, auch wenn sie nach außen hin etwas anderes behaupten (PC, Pseudotoleranz)

Ich kenne in meinem Umfeld 3 Homosexuelle, alle haben sich geoutet und jedem hat's Probleme bereitet:

- bei einem haben ihn die Großeltern verstossen und wollen ihn nicht mehr sehen.
- dem anderen werden auf Arbeit(Großbüro, Versicherung) von "Unbekannten" Dildos, Lackstrings und anderer "Spielkram" auf den Schreibtisch gelegt.
- Der dritte(Bi) hat seine soziale Stellung innerhalb seiner kleinen Stadt eingebüßt, nachdem ihn seine Freundin verlassen und ordentlich - überwiegend unwahre - Gerüchte über ihn in die Welt gestreut hat. Der traut sich kaum noch aus dem Haus.

Ich kann jeden Schwulen verstehen, der sich nicht outet.

Commander Keen
2012-10-05, 18:14:20
Ich kann jeden Schwulen verstehen, der sich nicht outet.

Na immerhin werden sie nicht gesteinigt.

http://www.epicgifs.net/images/show/R40P8QWH

Flyinglosi
2012-10-05, 18:15:41
Es geht auch kein Schwein was an imho.

Amen. Die Sexualität meiner Mitmenschen ist mir ja ohnehin egal. Ich musste gestern zusammen mit meiner Freundin einem Päärchenabend beiwohnen. Die Anwesenden konnten scheinbar gar nicht genug davon bekommen irgendwelche achso intimen und "lustigen" Geschichten über deren eigenes Sexualleben preiszugeben. Und sowas nervt einfach.

Und deswegen gehen mir ja auch in der Regel Homosexuelle auf den Sack dir mir ihre Neigung ständig auf die Nase binden (egal ob in den Medien oder real). Nicht weil es mich stört, dass sie homosexuell sind, sondern weil mich ihr Sexuelleben, genauso wie jenes meiner heterosexuellen Mitmenschen einfach nicht interessiert.

Und da ich das Kommentar bei Diskussionen im Freundeskreis schonmehr als einmal gehört habe: "Was störts dich denn wenn ich über mein Sexleben plaudere, ist doch ganz natürlich": Nur weil etwas natürlich ist, ist es noch lange nicht interessant!

mfg Stephan

Nomadd
2012-10-05, 18:18:06
Wahrscheinlich hält sich das in Waage und zumindest bewusst drüber nachdenkend finde ich es doch erschreckend, wie viele Männer über das Aussehen von Frauen zu urteilen wagen, dabei aber wie ein Autounfall mit mehreren Toten herumlaufen. Es ist gesellschaftlich halt anerkannter, als Mann hässlich zu sein.

Aber dennoch: sei es aufgrund meiner Sexualität oder aufgrund der Sozialisation, dass Frauen das schöne Geschlecht seien, hässliche Frauen fallen mir eher auf, als hässliche Männer.

Oder? Hm ...

Das liegt aber daran, dass das Beuteschema bei Mann und Frau anders ist:

Eine Frau ist attraktiv, wenn ihr Körper inkl. Gesicht schön ist. Das ist ihr einziges Kapital, deswegen wird sie von Männern immer auf ihr Aussehen reduziert werden.

Ein Mann wiederum muss nicht "schön" sein, um attraktiv zu sein. Attraktivität beim Mann wird bestimmt durch folgende Faktoren: Körpergröße, Wohlstand, soziale Stellung, Selbstbewußtsein, usw. Sprich: wenn ein Mann hässlich ist, kann er es mit anderen Stärken kompensieren. Wenn eine Frau hässlich ist,...

Flyinglosi
2012-10-05, 18:23:54
Das liegt aber daran, dass das Beuteschema bei Mann und Frau anders ist:

Eine Frau ist attraktiv, wenn ihr Körper inkl. Gesicht schön ist. Das ist ihr einziges Kapital, deswegen wird sie von Männern immer auf ihr Aussehen reduziert werden.

Ein Mann wiederum muss nicht "schön" sein, um attraktiv zu sein. Attraktivität beim Mann wird bestimmt durch folgende Faktoren: Körpergröße, Wohlstand, soziale Stellung, Selbstbewußtsein, usw. Sprich: wenn ein Mann hässlich ist, kann er es mit anderen Stärken kompensieren. Wenn eine Frau hässlich ist,...
Soll dass deine persönliche Meinung wiederspiegeln oder ist das deine Einschätzung der Gesellschaft?

Als absolutes und allgemein gültiges Statement kann man das ja nicht so stehen lassen.

ngl
2012-10-05, 18:24:44
Ich kann jeden Schwulen verstehen, der sich nicht outet.

Das Problem ist aber das auch das nicht outen spuren in einem hinterlässt. Ein wirklich guter Freund von mir hat sich mit 37 Jahren das erste mal mir gegenüber geoutet.

Und ich kann gar nicht beschreiben wie er ständig in seinem Leben damit gestrauchelt ist. Vorher denkt man halt so isser halt, innerlich ein Kind und daher auch gar nicht fähig langfristige Bindungen einzugehen. Wie todunglücklich er teilweise war, in seinen Beziehungen, außerhalb und auch vom eigenen Wertgefühl her.

Aber das nicht jeder damit klar kommt kann ich an mir bestätigen. Ich war nie ein Homophob oder ähnliches, aber ich erinnere mich sehr gut an einen Moment bei Hans Meiser oder einer anderen Talkshow. Ich muss da 14 oder 15 sein. Und ich habe da zwei Männer sich knutschen sehen. Es war für mich das ekligste auf der Welt. Jahre später bei der Serie 6 feet under ebenfalls. Sollen sie es machen, aber ich muss es mir nicht unbedingt anschauen.

Erst beim coming out meines Freundes hat es bei mir klick gemacht. Ich glaube das größte Problem bei homophoben Menschen ist, daß sie sich das Schwulsein wirklich nur auf sexueller Ebene vorstellen können. Das es dieselbe Liebe und Sinnlichkeit sein könnte, wie bei normalen Pärchen ist mir erst dann wirklich in den Sinn gekommen.

Machs wie ich, heute endlich Internet in der neuen Whg und zZ *zähl* 15 Porno-Streams auf. :)
*umschau*
Ist doch Lounge hier, oder?

Ich habe ständig Pornoseiten auf. Auch wenn ich gerade mal nicht geil bin.

Nomadd
2012-10-05, 18:27:08
Soll dass deine persönliche Meinung wiederspiegeln oder ist das deine Einschätzung der Gesellschaft?

Als absolutes und allgemein gültiges Statement kann man das ja nicht so stehen lassen.

Es ist etwas grob zusammengefasst und recht allgemein formuliert, aber prinzipiell ist das der momentane Stand der Forschung...

Flyinglosi
2012-10-05, 18:53:35
Es ist etwas grob zusammengefasst und recht allgemein formuliert, aber prinzipiell ist das der momentane Stand der Forschung...

Welcher Forschung? Für mich klingt das eher wie die Zusammenfassung aller typischen Klischees.

resistansen
2012-10-05, 19:09:37
Wow. Habs jetzt dreimal durchgelesen. Und dann noch einmal. Das sind gewichtige Worte und hat für mich auch viel wahres dran.

Vor allem aber bin ich jetzt geil geworden...


vor allem muss ich jetzt kichern und mich amüsieren über deinen letzten satz :cool:

Nomadd
2012-10-05, 19:44:27
Welcher Forschung? Für mich klingt das eher wie die Zusammenfassung aller typischen Klischees.

Soziologie-Forschung z.B.
http://www.ls4.soziologie.uni-muenchen.de/forschung/partnerstudie/index.html

Und auch wenn es vielen nicht schmeckt: die typischen "Klischees" sind keine Klischees, sondern bittere Realität ;)

Flyinglosi
2012-10-05, 19:47:45
Soziologie-Forschung z.B.
http://www.ls4.soziologie.uni-muenchen.de/forschung/partnerstudie/index.html

Und auch wenn es vielen nicht schmeckt: die typischen "Klischees" sind keine Klischees, sondern bittere Realität ;)

Ok, wenn man Soziologie als ernstzunehmende Wissenschaft/Forschung betrachtet ist alles klar ;)

Odal
2012-10-05, 20:21:30
soll man zugeben Homo oder bi zu sein wenn mans nicht ist? :confused:
Ich könnte kotzen wenn ich mir auch nur ansatzweise vorstelle Sex mit einem mann zu haben, Männer stinken und haben überall Haare am Körper, vom Rest mal ganz abgesehen. Bisweilen führt mich dieses Bild vom Mann durchaus zu Zweifeln an meiner eigenen Existenz, aber ganz sicher nicht zum Wunsch Sex mit so einem behaarten Yeti zu haben :rolleyes:

also frauen stinken unten rum aber meistens auch
und nein damit mein ich nicht nur solche die die Körperhygiene vernachlässigen

so zum Thema

[x]hetero

mit Aversion gegenüber homosexuellen Männern (nein nicht homophob) - ein Freund einer meiner Ex-Freundinnen war schwul und ich musste häufig mit dem was unternehmen und er war mir immer suspekt.
vermutlich sind mir auch homosexuelle Frauen suspekt (kann ich nicht genau einschätzen, da die einzige Lesbe die ich kenne eine Cousine von mir ist)
wogegen bisexuelle Frauen scheinbar meinerseits toleriert werden (war lange Zeit mit einer befreundet)

Nomadd
2012-10-05, 20:21:39
Ok, wenn man Soziologie als ernstzunehmende Wissenschaft/Forschung betrachtet ist alles klar ;)

Warum sollte man Soziologie nicht ernst nehmen? Gibt in dem Bereich genug seriöse Forscher... ich beziehe mich ja nicht auf diese Pseudo-Forschung der Genderleute ;)
Ansonsten kannst Du ja mal bei den Biologen anklopfen und nachfragen: die werden dir das gleiche erzählen :D

Flyinglosi
2012-10-05, 20:31:05
Warum sollte man Soziologie nicht ernst nehmen? Gibt in dem Bereich genug seriöse Forscher... ich beziehe mich ja nicht auf diese Pseudo-Forschung der Genderleute ;)
Ansonsten kannst Du ja mal bei den Biologen anklopfen und nachfragen: die werden dir das gleiche erzählen :D

Weil meiner Meinung nach bei einem Gebiet wie Soziologie in großen Teilen die Voraussetzungen für wissenschaftliches Arbeiten nicht erfüllt sind. Das zeigt sich auch in den vielen Veröffentlichungen zu gleichen Themen mit teilweise völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Aus Umfragen oder Tests an einer kleinen auserwählten Gruppe kann man eben schwer korrekte Daten ziehen. Und wenn der Spielraum groß ist, interpretiert man eben rein, was einem gerade so passt.

Oder wie könnte man eine These wie die von dir Formulierte sonst aufstellen?

Knobina
2012-10-05, 21:04:38
[x]homosexuell, geoutet

Aber nur im engsten Freundeskreis.
Habe nicht das verlangen das sonst irgendwen wissen zu lassen wie in der Schule etc.

Wenn nur alle Homos männlich wie weiblich, deine Einstellung teilen würden. Ich denke die meisten Leute sind homophob, weil sie zu oft diesen "Hey ich lutsche Schwänze, wenn du das nicht toll findest, dann bist du ein homophober Nazi usw." Typen begegnet sind. So geht es mir persönlich.

Lemon Wolf
2012-10-05, 21:07:36
ein Freund einer meiner Ex-Freundinnen war schwul und ich musste häufig mit dem was unternehmen und er war mir immer suspekt.


Genau deshalb verheimliche ich es!
Weil es viele Heten gibt die denken sie wären die Krone der Schöpfung und völlig unwiederstehlich für jeden Homosexuellen.
Und auf so einen Mißt hab ich einfach keine Lust.

doublehead
2012-10-05, 21:13:35
...hahaha!


Asexualität gibt es wirklich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Asexualit%C3%A4t

Erst neulich gab es dazu einen Artikel bei SPON:
http://www.spiegel.de/panorama/asexualitaet-wenn-menschen-keine-lust-auf-sex-haben-a-854038.html


Erst beim coming out meines Freundes hat es bei mir klick gemacht. Ich glaube das größte Problem bei homophoben Menschen ist, daß sie sich das Schwulsein wirklich nur auf sexueller Ebene vorstellen können. Das es dieselbe Liebe und Sinnlichkeit sein könnte, wie bei normalen Pärchen ist mir erst dann wirklich in den Sinn gekommen.

Du hältst Homosexualität für nicht normal?

Das liegt aber daran, dass das Beuteschema bei Mann und Frau anders ist:

Eine Frau ist attraktiv, wenn ihr Körper inkl. Gesicht schön ist. Das ist ihr einziges Kapital, deswegen wird sie von Männern immer auf ihr Aussehen reduziert werden.

Ein Mann wiederum muss nicht "schön" sein, um attraktiv zu sein. Attraktivität beim Mann wird bestimmt durch folgende Faktoren: Körpergröße, Wohlstand, soziale Stellung, Selbstbewußtsein, usw. Sprich: wenn ein Mann hässlich ist, kann er es mit anderen Stärken kompensieren. Wenn eine Frau hässlich ist,...

Trotzdem schauen Frauen dem Mann zuerst auf den Penis:
http://de.paperblog.com/frauen-schauen-als-erstes-auf-den-penis-281729/

Es ist in diesem Forum nicht möglich eine derartige Frage zu stellen ohne dass die Diskussion dazu nach spätestens 2 Seiten in Albernheiten abdriftet. Ist das Thema immer noch so eine Tretmine, dass man um von deiner eigenen Verlegenheit und Scham abzulenken, Schoten reißen muss? Allein die Vehemenz, mit der einige bekunden, heterosexuell zu sein, lässt mich im Einzelfall das genaue Gegenteil vermuten.

Ich halte Deine Aussage für eine unhaltbare Unterstellung, ein immer wieder gern hervorgekramtes Klischee. Der Diskussionsverlauf ist weit weniger zotenhaft als behauptet, und ich ekenne auch keine von Dir unterstellte Vehemenz in den Wortmeldungen. Wo siehst Du das? Ich kann das nicht erkennen.

Surrogat
2012-10-05, 21:24:17
also frauen stinken unten rum aber meistens auch
und nein damit mein ich nicht nur solche die die Körperhygiene vernachlässigen

ach das mit dem stinken muss man nicht zerpflücken und auf die Geschlechtsorgane anwenden
Ich hab schon ein feines Näschen und kann durchaus auch den weiblichen "Gestank" riechen, quasi ein kleiner Miggs wenn ich auch nicht in der Zelle sitze :ulol:
Natürlich riechen auch Frauen oft mal unangenehm, das ist aber nichts verglichen mit Männern, es ist einfach ein anderer, abstossender Geruch, das ist auch nicht logisch zu erklären, eher eine Art Instinkt und trifft im übrigen auch auf frischgewaschene Männer zu, hat also mit "stinken" im Sinne des Wortes wenig zu tun
Wahrscheinlich bin ich einfach zu sehr selbst Mann als das ich einen anderen in meiner Nähe ertragen könnte, dafür bekomme ich desöfteren Angebote von Schwulen, schon lustig. Irgendwas finden die wohl an mir, was auch immer, schade das Frauen es oft anders sehen ;)

Ich habe im übrigen keinerlei Probleme mit Schwulen, mein bester Freund ist schwul, wenngleich er auch 40 Jahre brauchte um sich zu outen

Übrigens, was wirklich noch in der Umfrage fehlt ist Autoerotik, das sind Menschen die Sex nur alleine geniessen wollen

Mosher
2012-10-05, 21:34:17
ach das mit dem stinken muss man nicht zerpflücken und auf die Geschlechtsorgane anwenden


Ich hab ne erstaunlich hohe Trefferquote, was das Wahrnehmen von menstruierenden Frauen angeht.
Ich riech das durch Kleidung hindurch, Tampon, Binden hin oder her.
Dieser fischig-ölige Geruch drängt sich mir immer sofort auf, auch wenn andere um mich rum rein gar nichts davon wahrnehmen. Vielleicht melde ich mich bei Supertalent an...

Dennoch lecke ich für mein Leben gern Frauen die Mu und finde küssende Schwule irgendwie eklig.
Ein naher Verwandter von mir ist schwul, erfüllt aber kaum Klischees und ist ein angenehmer Zeitgenosse. Ist auch komplett geoutet und keinen scheints zu stören. Mich übrigens auch nicht.
Dass ich es schlicht unästhetisch finde, wenn Männer Zärtlichkeiten austauschen, kann man mir genau so wenig vorwerfen, wie ich einem Schwulen seine Neigungen vorwerfen würde.

raschomon
2012-10-05, 22:13:50
[x] hererosexuell, geoutet

PS: Asexuell fehlt...

Ich bin jetzt nicht sicher, ob sich die übriggebliebenen Hereros darüber allzusehr freuen werden, nicht daß es nach Deiner Aussage noch zu diplomatischen Verwicklungen mit Namibia kommt. :)

Es ist in diesem Forum nicht möglich eine derartige Frage zu stellen ohne dass die Diskussion dazu nach spätestens 2 Seiten in Albernheiten abdriftet. Ist das Thema immer noch so eine Tretmine, dass man um von deiner eigenen Verlegenheit und Scham abzulenken, Schoten reißen muss? Allein die Vehemenz, mit der einige bekunden, heterosexuell zu sein, lässt mich im Einzelfall das genaue Gegenteil vermuten.

Ein klassisches Fullack von meiner Seite! ;)

leider sehr beschränkt... die meisten Deutschen sind schwulenfeindlich, auch wenn sie nach außen hin etwas anderes behaupten (PC, Pseudotoleranz)

...

Dazu habe ich 'ne These. Ich glaube, daß die tatsächliche Homophobie in der Gesellschaft seit einigen Jahren sogar wieder im Ansteigen begriffen ist. Der über die Medien, mittelbar auch die Politik ausgeübte gesellschaftliche Druck hin zu mehr Toleranz gegenüber Homosexualität erzeugt eine Art Backlash im nicht-öffentlichen Bereich. Nach außen gibt man sich pflichtschuldigst super-tolerant, denn das wird ja regelrecht eingefordert und man entzieht sich so sozialer Kontrolle, jedoch hinter vorgehaltener Hand, im kleinen, vertrauten Kreis läßt man dann umso ungenierter die Vorurteils-Sau raus.

Das Phänomen könnte auch bei den anderen ausgesprochenen PC-Themen wirken (Hautfarbe)!

Hugo78
2012-10-05, 22:34:23
[x] Hetero aka "Kampflesbe, gefangen im Körper eines Mannes."

Allerdings ...
- http://www.youtube.com/watch?v=Lev9D8m_1sM

Black-Scorpion
2012-10-05, 22:54:19
[x] lesbisch (stehe auf Frauen)

MiamiNice
2012-10-05, 23:20:27
Ich stehe auf bi Frauen ;D Zu was macht mich das?

samm
2012-10-05, 23:21:20
[x]Hetero.

Prinzipiell halte ich es für möglich, auf tolle Menschen zu stehen, geschlechtsunabhängig. Vielleicht gesellschaftsgegeben, dass nur Frauen mich körperlich anziehen. Und da in fester Beziehung: Eh kein Thema :)

Wenn nur alle Homos männlich wie weiblich, deine Einstellung teilen würden. Ich denke die meisten Leute sind homophob, weil sie zu oft diesen "Hey ich lutsche Schwänze, wenn du das nicht toll findest, dann bist du ein homophober Nazi usw." Typen begegnet sind. So geht es mir persönlich."Don't ask don't tell"-Fan?
Ich stehe auf bi Frauen ;D Zu was macht mich das?Das macht dich wohl doppelt so hetero^^

Dicker Igel
2012-10-05, 23:39:01
Immerhin ist eine gewisse erotische Distanz zu einem Geschlecht ein guter Indikator für entweder Homo-, oder aber Heterosexualität ;)

Kann aber auch sein, dass einfach zuviel gefappt wird. Fappsexuelle quasi :ulol:

aufkrawall
2012-10-05, 23:40:49
Das macht dich wohl doppelt so hetero^^
Oder zu jemandem, der gerne überflüssige Fragen stellt.
Aber erwachsen sein ist ja auch doof.

Odal
2012-10-05, 23:59:23
Genau deshalb verheimliche ich es!
Weil es viele Heten gibt die denken sie wären die Krone der Schöpfung und völlig unwiederstehlich für jeden Homosexuellen.
Und auf so einen Mißt hab ich einfach keine Lust.

Das war nicht das Problem sondern das man mit ihm typische Männerkonversation (z.B. über die heißen Bräute vom Nebentisch) nicht führen konnte. Auch muß ich dir mitteilen das es für uns heterosexuelle Männer alles andere als schmeichelhaft ist wenn ein Homo uns als Krone der Schöpfung betrachted, wohingegen wir schon eher geschmeichelt sind wenn das eine Dame tut (selbst wenn diese garnicht unser Typ ist).


Ich hab ne erstaunlich hohe Trefferquote, was das Wahrnehmen von menstruierenden Frauen angeht.
Ich riech das durch Kleidung hindurch, Tampon, Binden hin oder her.
Dieser fischig-ölige Geruch drängt sich mir immer sofort auf, auch wenn andere um mich rum rein gar nichts davon wahrnehmen. Vielleicht melde ich mich bei Supertalent an...

Dennoch lecke ich für mein Leben gern Frauen die Mu

Naja also da muß ich sagen das es wohl dann doch an diesem Gestank liegt warum ich den oralen "freuden" eher abgeneigt gegenübertrete.

greeny
2012-10-06, 00:01:41
Ich bin jetzt nicht sicher, ob sich die übriggebliebenen Hereros darüber allzusehr freuen werden, nicht daß es nach Deiner Aussage noch zu diplomatischen Verwicklungen mit Namibia kommt. :)
:tongue:
Geändert... Will ja keine diplomatischen Verwicklungen ;)

aufkrawall
2012-10-06, 00:05:33
Naja also da muß ich sagen das es wohl dann doch an diesem Gestank liegt warum ich den oralen "freuden" eher abgeneigt gegenübertrete.
Dann hast du Glück, dass du unten nur im sprichwörtlichen Sinn ein Auge hast.

Bei Hindus sind Frauen übrigens während der Menstruation von rel. Riten ausgeschlossen. :freak:

radi
2012-10-06, 00:06:25
Sind wohl keine Piraten die Hindus ...

Lemon Wolf
2012-10-06, 00:29:05
Auch muß ich dir mitteilen das es für uns heterosexuelle Männer alles andere als schmeichelhaft ist wenn ein Homo uns als Krone der Schöpfung betrachted...

Du hast das falsch verstanden.
Ich meine damit hetero Männer die "meinen sie wären so toll" das automatisch jeder Homosexuelle sie am liebsten anfallen würde. Und eben diese Personen verhalten sich dann so als ob sie Angst hätten jeden moment sexuell belästigt zu werden.

aufkrawall
2012-10-06, 00:52:30
Du hast das falsch verstanden.
Ich meine damit hetero Männer die "meinen sie wären so toll" das automatisch jeder Homosexuelle sie am liebsten anfallen würde. Und eben diese Personen verhalten sich dann so als ob sie Angst hätten jeden moment sexuell belästigt zu werden.
Irgendwie scheint jeder heterosexuelle Mann schon von einem Schwulen belästigt worden zu sein.
Am besten ist die "im Schlaf befummeln"-Story. :conf:

Knobina
2012-10-06, 01:20:10
"Don't ask don't tell"-Fan?


Was?

ngl
2012-10-06, 12:23:06
Das Motto der US Streitkräfte. Eingeführt zur Clinton Legislation. Vorher waren homosexuelle von den Streitkräften ausgeschlossen. Es wurde explizit nach der Orientierung gefragt.
Danach wurde die Frage gestrichen (daher das don't ask)
Die neue Prämisse war: Du darfst so lange dienen, bis du dich outest. (daher das don't tell)

Wurde aber glaube ich irgendwann von der Obama Regierung aufgehoben. In Kriegszeiten nimmst du halt auch Homos. ;)

digitalgirl
2012-10-06, 12:28:04
Nur mal interessehalber, für die Statistik quasi.

Wird diese Statistik denn hier veröffentlicht?

Rooter
2012-10-06, 12:47:22
[x] Hete

Nein, das ist in seiner Wahrnehmung so. Wenn ich mir dabei aber ansehe, welchen Aufwand meine Freundin für Körperpflege betreibt, ist mir auch immer völlig schleierhaft, wie sie meine Körperbehaarung erträgt bzw. gar darauf pocht, dass ich nicht zuviel von ihr entferne.Die Geschlechter finden halt unterschiedliche körperliche Merkmale attraktiv. Zum Glück...! :D

Du hältst Homosexualität für nicht normal?Ach Gott, jemand hat das böse n-Wort gesagt... :rolleyes:
Im Moment sind wir laut Umfrage zu 94% Heteros. Aber wenn dir ein anderer Begriff für diese Häufigkeit lieber ist, wie wäre es mit üblich, gewöhnlich oder am häufigsten Vorkommend!?

Natürlich riechen auch Frauen oft mal unangenehm, das ist aber nichts verglichen mit Männern, es ist einfach ein anderer, abstossender Geruch, das ist auch nicht logisch zu erklären, eher eine Art Instinkt und trifft im übrigen auch auf frischgewaschene Männer zu, hat also mit "stinken" im Sinne des Wortes wenig zu tunDas ist sogar sehr leicht logisch zu erklären, Stichwort: Biochemie
Wir können das von uns präferierte Geschlecht halt wort-wörtlich "besser riechen" als das andere.

Nur mal interessehalber, für die Statistik quasi.

Wird diese Statistik denn hier veröffentlicht?Wenn du oben selbst abstimmst oder auf "Umfrageergebnis anzeigen" klickst wird der aktuelle Stand angezeigt.

MfG
Rooter

aufkrawall
2012-10-06, 12:55:41
Ach Gott, jemand hat das böse n-Wort gesagt... :rolleyes:
Im Moment sind wir laut Umfrage zu 94% Heteros. Aber wenn dir ein anderer Begriff für diese Häufigkeit lieber ist, wie wäre es mit üblich, gewöhnlich oder am häufigsten Vorkommend!?

Vom Biologistischen her sind dann halt 6% ein normaler Wert.
"Normal" ist schon ein ziemlich blödes Wort, weil es gleichzeitig alles, was nicht dazu gehört, als unnormal ausschließt.
Außerdem ist es eine unwissenschaftliche, menschliche Kategorie.

Surrogat
2012-10-06, 13:36:10
Ach Gott, jemand hat das böse n-Wort gesagt... :rolleyes:
Im Moment sind wir laut Umfrage zu 94% Heteros. Aber wenn dir ein anderer Begriff für diese Häufigkeit lieber ist, wie wäre es mit üblich, gewöhnlich oder am häufigsten Vorkommend!?

Steinigt ihn, er hat Jehova gesagt! :rolleyes:
Der ganze Thread erscheint mir doch letztlich als recht schnell durchschaubarer Versuch Homo oder Bi als trendy und Hip darzustellen und die Heteros als verkappte Spiesser zu diffamieren.
Homosexualität ist eben nach wie vor nicht die Regel und ich wüste nicht was mich daran stören sollte :tongue:

aufkrawall
2012-10-06, 13:40:38
Aha. Die gute, alte Homoweltverschwörung.
Wieder hat sich ein Intellektueller geoutet. :uclap:

raschomon
2012-10-06, 16:26:00
krawallo, Deine Sprüche machen echt Laune, bitte beibehalten. ;)

...
Der ganze Thread erscheint mir doch letztlich als recht schnell durchschaubarer Versuch Homo oder Bi als trendy und Hip darzustellen und die Heteros als verkappte Spiesser zu diffamieren.
...

Ist doch Blödsinn, nicht bei diesem TS. Die 94% sind eh erstunken und erlogen, der Bi-Anteil ist wahrscheinlich wesentlich höher zu taxieren. Hier geht's um Image, und ihnen geht allen die Düse, weil die Mods iirc selbst bei anonymen Umfragen die Nicks sehen können, wenn sie wollen. Da könnte ja später einer aus dem Nähkästchen plaudern.

Beispiel: ich selbst sehe mich z.B. als kopf-bi. In der Phantasie vielleicht, am konkreten Mann ausleben nie! - Und allein die Zahl solcher Leute veranschlage ich unter den Männern der U-50-Generationen in Mitteleuropa auf 20 - 30% (sic!) aller Heten-Kerle.

___________

[x] ich bin heterosexueller als ich das eigentlich will :(

Meine Güte nocheins! Du wirst es doch wohl noch schaffen eine frisch gewaschene/rasierte "Schwestern"-Pussy zu lecken?! - Stell' Dich gefälligst nicht so an! - Ich bin enttäuscht von Dir! ;)

schreiber
2012-10-06, 16:38:11
Hm, und für was votet man, wenn man als Mann Interesse an Shemales hat? ;(

Ansonsten Tendenz Hetero.

Odal
2012-10-06, 16:49:38
krawallo, Deine Sprüche machen echt Laune, bitte beibehalten. ;)



Ist doch Blödsinn, nicht bei diesem TS. Die 94% sind eh erstunken und erlogen, der Bi-Anteil ist wahrscheinlich wesentlich höher zu taxieren. Hier geht's um Image, und ihnen geht allen die Düse, weil die Mods iirc selbst bei anonymen Umfragen die Nicks sehen können, wenn sie wollen. Da könnte ja später einer aus dem Nähkästchen plaudern.

Ich würde das eher genau anders rum vermuten, von den 6% non hetero sind imho min. 5% Troll-Stimmen :confused:


Beispiel: ich selbst sehe mich z.B. als kopf-bi. In der Phantasie vielleicht, am konkreten Mann ausleben nie! - Und allein die Zahl solcher Leute veranschlage ich unter den Männern der U-50-Generationen in Mitteleuropa auf 20 - 30% (sic!) aller Heten-Kerle.

Was ist denn Kopf-bi? heisst das du stehst nur auf oralverkehr mit gleichgeschlechtlichen? ;D
oder soll das heissen du ziehst dir nur gay-p0rn rein ohne selbst aktiv mitzuwirken? :confused:

wie dem auch sei, deine Zahlen halte ich für ziemlich aus der Luft gegriffen, die Natur hat das schon geregelt unter den säugetieren homos quasi zur absoluten randgruppe zählen

das ist wie mit den kabeln da lässt sich auch nur male und female zusammenstöpseln

;D

aufkrawall
2012-10-06, 16:51:00
wie dem auch sei, deine Zahlen halte ich für ziemlich aus der Luft gegriffen, die Natur hat das schon geregelt unter den säugetieren homos quasi zur absoluten randgruppe zählen

"Randgruppen" gibt es eigentlich nur bei einer Spezies, ähnlich wie Homophobie.

IchoTolot
2012-10-06, 16:52:44
[x] Hetero - klein bisschen Bi.

Generell stehe ich auf Frauen, aber hab auch schon andere Erfahrungen gemacht. Shemales FTW. :D

dreas
2012-10-06, 16:53:07
Hier geht's um Image, und ihnen geht allen die Düse, weil die Mods iirc selbst bei anonymen Umfragen die Nicks sehen können, wenn sie wollen.

nö, maximal in der glaskugel.

Odal
2012-10-06, 16:53:26
"Randgruppen" gibt es eigentlich nur bei einer Spezies, ähnlich wie Homophobie.

ich glaube einige sollten mal nachschlagen was das wort "phobie" bedeutet um dann hoffentlich weniger missbräuchlich damit umsich zu werfen ;D

raschomon
2012-10-06, 16:55:53
nö, maximal in der glaskugel.

Jetzt ohne Flachs! - Ihr seht bei der anonymen Umfrage auch nicht mehr als wir Sterbliche?

schreiber
2012-10-06, 16:57:23
Jetzt ohne Flachs! - Ihr seht bei der anonymen Umfrage auch nicht mehr als wir Sterbliche?
Sollten nur Admins sehen können, Mods nicht.

dreas
2012-10-06, 16:59:34
Jetzt ohne Flachs! - Ihr seht bei der anonymen Umfrage auch nicht mehr als wir Sterbliche?
nein. wenn anonym, dann auch für uns.

Sollten nur Admins sehen können, Mods nicht.
nicht direkt, nur übers admin control panel bzw. manuell in der datenbank. macht regulär keine sau.

aufkrawall
2012-10-06, 16:59:43
ich glaube einige sollten mal nachschlagen was das wort "phobie" bedeutet um dann hoffentlich weniger missbräuchlich damit umsich zu werfen ;D
Das Klugscheißen ging jetzt aber in die Hose.

Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine phobische Störung im klinisch-psychologischen Sinne.

Odal
2012-10-06, 17:04:46
Das Klugscheißen ging jetzt aber in die Hose.

das glaube ich nicht Tim, vielleicht solltest du mal lernen die sozis als das anzusehen was sie sind

:rolleyes:

aufkrawall
2012-10-06, 17:07:42
Bist du vielleicht so ein bücherhassender Baggerfahrer?

raschomon
2012-10-06, 17:11:55
...
Was ist denn Kopf-bi? heisst das du stehst nur auf oralverkehr mit gleichgeschlechtlichen? ;D
oder soll das heissen du ziehst dir nur gay-p0rn rein ohne selbst aktiv mitzuwirken? :confused:

Dann bleib' mal schön confused! ;)

wie dem auch sei, deine Zahlen halte ich für ziemlich aus der Luft gegriffen, die Natur hat das schon geregelt unter den säugetieren homos quasi zur absoluten randgruppe zählen

Omg, ich bitte Dich, an der Stelle kommen wir doch mit den Keulen "Natur", "Säugetiere", "Darwin wußte, was er tat" und diesem ganzen pseudowissenschaftlichen biologistischen Quark keinen Schritt weiter. Ich gehe soweit und stelle in Abrede, daß weibliche Homosexualität als sexualpsychologisches Programm in der Person ursprünglich überhaupt angelegt ist. Weibliche Homosexualität halte ich für eine unter mehreren sozialen Optionen, sie ist imo weniger angeboren als anerzogen. Das begründe ich damit, daß eine große Mehrzahl der Lesben (in der westlichen Welt!) ihre "Neigung" politisch aufladen und mit gesellschaftlichen Konstrukten und ideologischen Begründungen unterfüttern.

Und das gilt auch für eine Reihe anderer Spielarten - frag' die Fellliebhaber!

dreas
2012-10-06, 17:16:50
Das begründe ich damit, daß eine große Mehrzahl der Lesben (in der westlichen Welt!) ihre "Neigung" politisch aufladen und mit gesellschaftlichen Konstrukten und ideologischen Begründungen unterfüttern.

du unterstellst da der völlig falschen gruppe deutlich mehr verstand als letztlich vorhanden.:D ist imo eher ein -alles- mal ausprobieren und im leben -alles- mal versuchen ding. selbstverwirklichung und dergleichen. frau mit frau ist im moment relativ hipp und wird daher zum teil auch einfach nur nachgeahmt.

videre
2012-10-06, 17:58:41
[x] homosexuell, geoutet, seit der letzten Party von fetza und Dunkeltier :smile:
Ich hoffe du verhütest usw. Aids ist ja gerade extrem weit verbreitet bei den Homos.
>Edit:
Das war vor kurzem in den Medien, ob das der Wahrheit entspricht, weiß wohl niemand genau.
Aber da ich weiß wie Kerle ticken, bin ja selbst einer, wundert es mich nicht, so oft wie die Sex haben müssen und sicherlich oft ungeschützt.
Immerhin gibt es solch Darkrooms nicht für Heteros :P
<

Ich bin hetero und kann es nicht verstehen wie man auf Körperlichen Sex mit Männern steht.
Frauen sind doch, vom Körper her, wunderbare/sehr erotische Geschöpfe.
Zum Glück sind Geschmäcker verschieden.
Wobei Frauen natürlich auch nicht perfekt sind.

aufkrawall
2012-10-06, 18:00:20
Ich hoffe du verhütest usw. Aids ist ja gerade extrem weit verbreitet bei den Homos.

Das heißt dann wohl im Umkehrschluss, dass du nicht verhütest.
Darwin-Award würdig...

videre
2012-10-06, 18:01:56
Das heißt dann wohl im Umkehrschluss, dass du nicht verhütest.
Darwin-Award würdig...
:rolleyes:
Doch ich verhüte...ich ruiniere doch nicht mein Leben wegen Sex.
Dein Nick passt irgendwie.

dreas
2012-10-06, 18:15:18
schnell editieren zählt nicht. haltet euch an einen vernünftigen umgang miteinander. was ich da eben lesen musste, möchte ich nicht noch mal lesen.

Surrogat
2012-10-07, 13:33:53
:rolleyes:
Dein Nick passt irgendwie.

"auf Ignore" würde besser passen, da ist der gute nämlich nun endlich bei mir gelandet, nachdem ich entgegen meinem lieben freund raschomon nun gar keine Lust mehr auf sein zänkisches Geblubber habe!

Ich bin hetero und kann es nicht verstehen wie man auf Körperlichen Sex mit Männern steht.
Frauen sind doch, vom Körper her, wunderbare/sehr erotische Geschöpfe.
Zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

Hat doch mit verstehen nichts zu tun, ich hinterfrage als Hetero eigentlich nie warum einer homo ist, geht mich letztlich auch nichts an.
Ich glaube das Homosexualität in unserer gesellschaft letztlich auch deswegen ein eher negativ geprägtes Image hat, weil es in den medien immer noch mit bestimmten Klischees verbunden wird. Das muss die Schwulen schon ziemlich nerven, kann ich mir vorstellen.

Flyinglosi
2012-10-07, 13:45:44
Ich glaube das Homosexualität in unserer gesellschaft letztlich auch deswegen ein eher negativ geprägtes Image hat, weil es in den medien immer noch mit bestimmten Klischees verbunden wird. Das muss die Schwulen schon ziemlich nerven, kann ich mir vorstellen.
Dazu kommt eine in den letzten Jahrhunderten von diversen Religionen in die Gesellschaft geimpfte Abneigung. Ich habe nicht Wenige erlebt, die sich an Homosexualität stören, weil ihr fiktiver Gott das ja nicht so gewollt hätte.

Zwergi
2012-10-07, 13:56:19
Und Krankheitsschleudern sind sie ja auch die Homos...alles schon gehört und gefacepalmed ;(

boidzerg
2012-10-07, 15:11:40
[X] Hetero

Wo bleibt denn Hellspinder?

rotkäppchen
2012-10-07, 15:31:09
[x] Hetero

und keinerlei Probleme mit Bi-/Homosexualität.
Im Umfeld mehrere Freunde und Verwandte welche homosexuell sind.
Weiß nicht warum, aber ich finds irgendwie cool. :D

Djudge
2012-10-07, 15:49:52
lol, wat´n poll...

resistansen
2012-10-07, 16:22:12
Meine Güte nocheins! Du wirst es doch wohl noch schaffen eine frisch gewaschene/rasierte "Schwestern"-Pussy zu lecken?! - Stell' Dich gefälligst nicht so an! - Ich bin enttäuscht von Dir! ;)

rascho. ich werde mich bemühen und eine frau aufreißen. oh käptn, mein, käptn.

es ist immer noch keiner bisexuell geoutet in dem poll.

Rooter
2012-10-07, 16:35:52
Hmm, 5 Schwule, bis auf einen alle geoutet.
Aber 6 bisexuelle und kein einziger davon geoutet.
Was können wir jetzt daraus schliessen? :uponder:

MfG
Rooter

MadManniMan
2012-10-07, 18:28:44
Ach Gott, jemand hat das böse n-Wort gesagt... :rolleyes:
Im Moment sind wir laut Umfrage zu 94% Heteros. Aber wenn dir ein anderer Begriff für diese Häufigkeit lieber ist, wie wäre es mit üblich, gewöhnlich oder am häufigsten Vorkommend!?[quote]

Richtig, diese Begriffe wären besser. In meinem Empfinden unterstellt "unnormal" in diesem Kontext Minderwert zum einen, zum anderen ignoriert es, dass es völlig normal ist, unter 20 Menschen einen homosexuellen zu finden.


[QUOTE=Surrogat;9490890]Der ganze Thread erscheint mir doch letztlich als recht schnell durchschaubarer Versuch Homo oder Bi als trendy und Hip darzustellen und die Heteros als verkappte Spiesser zu diffamieren.

Ich soll mich selbst als verkappten Spießer diffamieren wollen :|


Ich bin hetero und kann es nicht verstehen wie man auf Körperlichen Sex mit Männern steht.

Mach mal aus dem "und" ein "darum" und schon wird ein Schuh draus.


Hmm, 5 Schwule, bis auf einen alle geoutet.
Aber 6 bisexuelle und kein einziger davon geoutet.
Was können wir jetzt daraus schliessen? :uponder:

Ich will das auch schon die ganze Zeit aufgreifen, aber die Anzahl der Votierenden ist hier einfach noch zu klein, um signifikant zu sein.

IchoTolot
2012-10-07, 18:37:58
Was heißt geoutet? Dass ich jedem Menschen, dem ich begegne, das auf die Nase binde? Dass meine Arbeitskollegen das unbedingt wissen müssen? Sicher nicht. Wenn ich mich mit jemand unterhalte, dem ich vertraue und man sich mag (freundschaftlich), dann werde ich sowas nicht um jeden Preis verschweigen. Ich sehe nur einfach nicht den Sinn darin, das jedem unbedingt erzählen zu müssen, einfach weil es keinen was angeht.

Rooter
2012-10-07, 20:06:20
Was heißt geoutet? Dass ich jedem Menschen, dem ich begegne, das auf die Nase binde?Nein, damit ist der engere Familien- und Freundeskreis gemeint.

MfG
Rooter

MadManniMan
2012-10-07, 20:09:33
Nein, damit ist der engere Familien- und Freundeskreis gemeint.

Ich bin geneigt, Dir hier zuzustimmen, würde es aber gar nicht unbedingt so eng definieren wollen, weil es doch mehr als nur "ja" oder "nein" gibt. Siehe Sexualitätsdefinition im Sinne des Threads: jeder wird schon selbst wissen, ob das eine oder andere auf ihn zutrifft.

Wolfram
2012-10-07, 20:25:00
Hmm, 5 Schwule, bis auf einen alle geoutet.
Aber 6 bisexuelle und kein einziger davon geoutet.
Was können wir jetzt daraus schliessen? :uponder:


Bisexuelle haben möglicherweise zu recht noch mehr Sorge vor Vorurteilen. Denn sie sind für heterosexuelle homophobe Männer noch "gefährlicher": Packen ihnen an den Arsch und der Freundin gleich dazu.

Apropos "homophob", da fällt mir wieder der Twitter-Spruch von Morgan Freeman ein:


I hate the word homophobia. It's not a phobia. You are not scared. You are an asshole.

+1

FeuerHoden
2012-10-07, 20:45:34
Hetero, aber was heißt das schon wenn man keinen Sex hat. :D Bi wäre vl. manches einfacher, oder komplizierter, ich weiß es nicht. Bin eigentlich zufrieden nur die zärtlichen Avancen mancher Männer können nerven wenn ein Typ mal einfach nicht verstehen will das man nichts von ihm will. Habe zwei Jahre in nem Lokal 'ausgeholfen' und in der Zeit mehr Schwule kennengelernt als in meinem ganzen Leben zuvor und 90% der Leute sind ganz normal/ok/super drauf aber die anderen 10% können einem sehr viel vermiesen.

Es gab einen Typen der kam rein und hat mit zwei anderen an der Bar ein Gespräch begonnen und dann einen gefragt ob er ihm einen Blasen darf, der 'nö' und darauf hat er ihm wohl aus Frust die Zigaretten geklaut, nach einem kurzen Streit, einem Gerangel und dem darauffolgenden Rauswurf haben wir bei dem Typen 7 verschiedene Schachteln Zigaretten gefunden. War wohl seine Macke immer die Zigaretten zu klauen wenn er keinen blasen durfte. :freak:

Wolfram
2012-10-07, 20:47:53
Habe zwei Jahre in nem Lokal 'ausgeholfen' und in der Zeit mehr Schwule kennengelernt als in meinem ganzen Leben zuvor und 90% der Leute sind ganz normal/ok/super drauf aber die anderen 10% können einem sehr viel vermiesen.

Das werden wahrscheinlich 90% aller Kellnerinnen ebenso unterschreiben können...

FeuerHoden
2012-10-07, 20:55:13
Das werden wahrscheinlich 90% aller Kellnerinnen ebenso unterschreiben können...

Mit Sicherheit, nur das ich kein Kellner war. :freak:

Wolfram
2012-10-07, 21:06:07
Mit Sicherheit, nur das ich kein Kellner war. :freak:

Du machst es spannend... Türsteher? Table-Dancer?:biggrin:

Nomadd
2012-10-07, 21:18:58
Ich komm mit Homosexuellen gut klar, kenne ein paar und sind soweit nette Typen, hilfsbereit und zuvorkommend.
Allerdings finde ich diese scheinmoralischen Debatten in der Öffentlichkeit trotzdem zum kotzen und die Art und Weise, wie Homosexuealität von einigen Gruppen zum hippen Kult stilisiert wird.

Ich würde Homosexualität nicht als Krankheit bezeichnen so wie es die Konservativen tun, aber im Sinne der biologischen Arterhaltung ist gleichgeschlechtliche Sexualpräferenz durchaus als Störung zu klassifizieren. Ob nun genetisch oder soziologisch bedingt, das kann ich nicht sagen. Der Mensch hat einen Arterhaltungstrieb. Die Arterhaltung ist mit einem gleichgeschlechtlichen Partner aber auf natürliche Weise nicht möglich. Fehlt dieser elementare Trieb also bei einem Menschen, kann man durchaus von einer "Störung" sprechen, imho.

Und ich kenne keine Eltern, die sich homosexuelle Kinder wünschen. Wenn ihre Kinder homosexuell sind, finden sie sich damit ab oder auch nicht, aber sich wünschen tut ja wohl kaum jemand. Warum wird dann bei uns so getan als sei Homosexualität genauso normal wie Heterosexualität? Es ist doch eine Folge der Emanzipation der Homosexuellen, die dazu geführt hat, dass man Homosexualität nicht als sexuelle Störung bezeichnen darf. Andere Störungen dagegen werden offiziell als solche bezeichnet, sogar mit einer Prozentangabe! Das findet niemand politisch unkorrekt.

@ Keulenschwinger: Nein, ich möchte Homosexuelle nicht heilen, hirnwaschen, in's KZ verfrachten oder vergasen. Sie sollen so leben können wie sie möchten. Ich stelle nur ein paar allgemeine Überlegungen an.

FeuerHoden
2012-10-07, 21:24:34
Du machst es spannend... Türsteher? Table-Dancer?:biggrin:

Stammgast und quasi Inventar. ;) Habe mich mit dem Besitzer sehr gut angefreundet und hier und da ausgeholfen. Lampen montiert, Weintafel geschrieben, Rohrverstopfung gelöst, live Konzerte aufgezeichnet, 1-2 Mal beim hinaus begleiten geholfen (nix wildes), Computer administriert, Autoradio gefixt. Und im Gegenzug gabs irgendwann Speis und Trank umsonst so viel ich wollte. :)

aufkrawall
2012-10-07, 21:29:25
@ Keulenschwinger: Nein, ich möchte Homosexuelle nicht heilen, hirnwaschen, in's KZ verfrachten oder vergasen. Sie sollen so leben können wie sie möchten. Ich stelle nur ein paar allgemeine Überlegungen an.
Weil? Meinst du, die wären irgendwo für hilfreich?

Nomadd
2012-10-07, 21:31:25
Weil? Meinst du, die wären irgendwo für hilfreich?

ich dachte, dass hier sei ein Diskussionsforum?

Oder anders gefragt: Warum wird Homosexualität als "etwas ganz Natürliches" betrachtet und toleriert, während Pädophilie als Krankheit bzw. sexuelle Störung klassifiziert und gesellschaftlich geächtet wird? Warum wird hier ein Unterschied gemacht?


Aber damit will man doch meistens irgendwas bezwecken.
In der Tat ;)

aufkrawall
2012-10-07, 21:32:22
ich dachte dass hier sei ein Diskussionsforum?
Ja, ich habe auch nicht gesagt, dass man seine Meinung nicht äußern darf. ;)
Aber damit will man doch meistens irgendwas bezwecken.

MadManniMan
2012-10-07, 21:33:42
Nurmad please :D

Ich verstehe Deine Überlegungen, aber du vergisst dabei, dass a) Homosexualität allem Anschein nach angeboren ist (der evolutionäre Vorteil ist wohl, dass Schwestern schwuler Männer fruchtbarer sind), b) immer ein gewisser Anteil (je nach Spezies) der Individuen homosexuell ist und c) bei anderen Tieren Homosexualität durchaus verbreiteter ist. Bei Giraffen z.B. ist 95 % allen Geschlechtsverkehrs Analsex zwischen Männchen.

doublehead
2012-10-07, 21:40:17
Ich würde Homosexualität nicht als Krankheit bezeichnen so wie es die Konservativen tun, aber im Sinne der biologischen Arterhaltung ist gleichgeschlechtliche Sexualpräferenz durchaus als Störung zu klassifizieren. Ob nun genetisch oder soziologisch bedingt, das kann ich nicht sagen. Der Mensch hat einen Arterhaltungstrieb. Die Arterhaltung ist mit einem gleichgeschlechtlichen Partner aber auf natürliche Weise nicht möglich. Fehlt dieser elementare Trieb also bei einem Menschen, kann man durchaus von einer "Störung" sprechen, imho.

Da Homosexualität auch bei hunderten Arten im Tierreich vorkommt, scheint es eher eine Spielart der Natur zu sein als eine Störung. Welche Funktion diese hat ist noch ein Streitpunkt in der Wissenschaft, also kann man da noch nichts definitives sagen.

Warum wird dann bei uns so getan als sei Homosexualität genauso normal wie Heterosexualität?
Weil es sie gibt. Allles was in der Natur vorkommt ist normal.

Es ist doch eine Folge der Emanzipation der Homosexuellen, die dazu geführt hat, dass man Homosexualität nicht als sexuelle Störung bezeichnen darf.
Du tust ja so, als wäre Homosexualität seit Anbeginn der Menschheit verteufelt worden, und erst in letzter Zeit hätte sich gesellschaftlich etwas geändert. In anderen Kulturen und Epochen war das aber ganz anders. Die Römer und die Griechen haben doch kreuz und quer durch die Gegend gepoppt, und die Mächtigen haben sich sogar eigene "Lustknaben" gehalten.
Die starke Antpathie gegen Homosexualität ist auf die Religionen zurückzuführen, in unserem Kulturkreis auf das Christentum. Da die Kirche immer mehr an Einfluss verliert, wird's gesamtgesellschaftlich eben wieder liberaler.

Andere Störungen dagegen werden offiziell als solche bezeichnet, sogar mit einer Prozentangabe!
Ich weiss nicht genau was Du meinst, aber selbst Pädophilie gilt in der Forschung nicht als Störung, sondern als sexuelle Präferenz.

aufkrawall
2012-10-07, 21:43:08
Die starke Antpathie gegen Homosexualität ist auf die Religionen zurückzuführen, in unserem Kulturkreis auf das Christentum. Da die Kirche immer mehr an Einfluss verliert, wird's gesamtgesellschaftlich eben wieder liberaler.

Ist ganz krass in Afrika, dort fördern noch heute etwa Evangelikale (aus Amerika) die Verfolgung von Homosexuellen.
Gabs vorm Christentum/Islam dort auch so nicht, zumindest nicht in der Form.

Nomadd
2012-10-07, 21:44:22
Nurmad please :D

Ich verstehe Deine Überlegungen, aber du vergisst dabei, dass a) Homosexualität allem Anschein nach angeboren ist
Das sind Krankheiten auch ;) scnr ^^


(der evolutionäre Vorteil ist wohl, dass Schwestern schwuler Männer fruchtbarer sind),
Hier wird's schon interessanter. Darauf wollte ich nämlich hinaus: homosexuelle im evolutiven Gesamtbild. Gibt's dazu Studien, die sich damit beschäftigen, welche Rolle homosexuelle Tiere innerhalb einer Spezies spielen? Was ist ihr Beitrag innerhalb des sozialen Gefüges einer Spezies? Das würde mich interessieren.

FeuerHoden
2012-10-07, 21:46:46
Ich betrachte Homosxeualität als eine 'Laune' der Evolution. Wir Menschen haben keinen Evolutionsdruck mehr, somit bleibt mehr Raum für die normale genetische Varianz. Wenn man das Aussehen des Menschen mit dem von Tieren vergleicht kann man vl. feststellten dass der Mensch in seiner Gestalt sehr viel mehr Variationen hervorbringt als die meisten Tiere die noch unter dem Evolutionsdruck stehen und somit unter dem Zwang einer maximal möglichen Anpassung an ihre Lebensbedingungen stehen.
Wäre der Evolutionsdruck stärker, wäre der Raum für diese Variationen kleiner, geht es einer Population hingegen gut, gedeiht die Varianz wie das Leben nunmal seine Wege findet.
Varianz ist wichtig weil man nie wissen kann ob sich die Anforderungen von heute auf morgen nicht schlagartig ändern (Wo bleibt denn dieser verdammte Komet? *knockknock* Ah, da ist er ja ...). Die genetische Variation ist eine Art Backup und wäre dieses Backup nicht mehrere Male für den Fortbestand der Menschheit von größter Wichtigkeit gewesen, würde es dieses Backup heute nicht mehr geben.

Homosexualität gibt es im übrigen auch in der Tierwelt, ganz ohne Pseudotrends und Gesellschaftszwang und angeblich traumatisierende Kindheitserfahrungen. Wäre der Einfluss von Homosexualität in irgendeiner Weise für eine Gesellschaft schädlich, wäre sie von der Evolution bereits aussortiert worden.

Somit, ein Hoch auf die Schwulen für den Fortbestand der Menschheit. :D

Nomadd
2012-10-07, 21:54:40
Ich weiss nicht genau was Du meinst, aber selbst Pädophilie gilt in der Forschung nicht als Störung, sondern als sexuelle Präferenz.

Du meinst also, es würde die Homosexuellen nicht stören, wenn man Homosexualität mit Pädophilie und Zoophilie auf eine Stufe stellen würde, nämlich als sexuelle Präferenz?

Und ich weiß nicht, wie es in der Forschung wirklich ist, aber gesellschaftlich sind Homosexualität, Pädophilie und Zoophilie definitiv nicht gleichgestellt. Beiden letzteren werden von den meisten Bürgern als verabscheuungswürdige Krankheiten betrachtet. :biggrin:

aufkrawall
2012-10-07, 21:57:09
Du meinst also, es würde die Homosexuellen nicht stören, wenn man Homosexualität mit Pädophilie und Zoophilie auf eine Stufe stellen würde, nämlich als sexuelle Präferenz?

Es in einem Atemzug zu nennen ist fies, weil letztere Beiden in irgendeiner Form immer schadhaft sind.


Und ich weiß nicht, wie es in der Forschung wirklich ist, aber gesellschaftlich sind Homosexualität, Pädophilie und Zoophilie definitiv nicht gleichgestellt. Beiden letzteren werden von den meisten Bürgern als verabscheuungswürdige Krankheiten betrachtet. :biggrin:
Du denkst, je mehr Leute etwas glauben, desto richtiger wird es?

FeuerHoden
2012-10-07, 21:58:58
Weil Pädophilie von den Medien mit Kindesmissbrauch und Kinderschändern gleichgesetzt wird, wobei längst nicht jeder Pädophiler seine Neigung auch auslebt, wie auch die meisten Zoophilen. Das ist ein Unterschied, der andere Unterschied ist dass ein Erwachsener Homosexueller 'nein' sagen kann wenn er nicht will, ein Kind oder ein Tier kann das nicht, das sollte Antwort genug sein oder?

doublehead
2012-10-07, 22:11:46
Du meinst also, es würde die Homosexuellen nicht stören, wenn man Homosexualität mit Pädophilie und Zoophilie auf eine Stufe stellen würde, nämlich als sexuelle Präferenz?
Eine sexuelle Präferenz ist erstmal nichts negatives, man hat sie ohne sie sich ausgesucht zu haben. Nur dass Pädophile in dem Dilemma stecken ihre Sexualität niemals ausleben zu dürfen, weil sie damit bleibende Schäden bei den Kindern anrichten. Deswegen gibt es für solche Menschen ja auch Therapieangebote, damit sie nicht zu Tätern werden.

Und ich weiß nicht, wie es in der Forschung wirklich ist, aber gesellschaftlich sind Homosexualität, Pädophilie und Zoophilie definitiv nicht gleichgestellt. Beiden letzteren werden von den meisten Bürgern als verabscheuungswürdige Krankheiten betrachtet. :biggrin:
Was Laien denken ist ja erstmal wurscht wenn es um die wissenschaftliche Einordnung geht.

IchoTolot
2012-10-07, 22:15:36
Da Homosexualität auch bei hunderten Arten im Tierreich vorkommt, scheint es eher eine Spielart der Natur zu sein als eine Störung. Welche Funktion diese hat ist noch ein Streitpunkt in der Wissenschaft, also kann man da noch nichts definitives sagen.
Weil es sie gibt. Allles was in der Natur vorkommt ist normal.

Genau das wollte ich auch schreiben! (y)

Wenn man Darwin nicht in Frage stellen will, muss man davon ausgehen, dass Homosexualität existiert, weil die Natur sie in irgendeiner Art und Weise als sinnvoll betrachtet. Ich sehe es genau wie doublehead, die Evolution hat immer Dinge hervorgebracht, die nötig waren um die Art zu stärken. Irgendeinen Sinn wird sie haben, die Homosexualität und es liegt nur an der Kultur und gesellschaftlichen Entwicklung, wenn sich die Meinung bildet, es sei eine Störung, weil sie unser beschränktes Bild über die Natur vielleicht stört. Es gibt noch so vieles, was wir nicht wissen. Ich habe Ehrfurcht vor der Natur und Ihrer Anpassungsfähigkeit.

Rooter
2012-10-07, 22:21:25
homosexuelle im evolutiven Gesamtbild.Gleichgeschlechtliche Paare können z.B. Waisenkinder adoptieren und ihnen eine bessere Zukunft bieten. :freak:

MfG
Rooter

Nomadd
2012-10-07, 22:35:07
Es in einem Atemzug zu nennen ist fies, weil letztere Beiden in irgendeiner Form immer schadhaft sind.
Wenn Pädophile sich zurückhalten, sind sie nicht schadhaft.
Und bei Tierfickern kann man streiten... ich weiß nicht, ob Tiere darauf stehen oder nicht...


Du denkst, je mehr Leute etwas glauben, desto richtiger wird es?
Nein, aber es ist nun mal so, dass die Volksmeinung oftmals politikbestimmend ist bzw. von Politikern nicht ignoriert werden kann.

Nomadd
2012-10-07, 22:38:37
Eine sexuelle Präferenz ist erstmal nichts negatives, man hat sie ohne sie sich ausgesucht zu haben. Nur dass Pädophile in dem Dilemma stecken ihre Sexualität niemals ausleben zu dürfen, weil sie damit bleibende Schäden bei den Kindern anrichten. Deswegen gibt es für solche Menschen ja auch Therapieangebote, damit sie nicht zu Tätern werden.


Gut, nähmen wir mal an, dass Morgen das Holodeck erfunden würde.
Würde das (deutsche, europäische...) Volk es dann akzeptieren, dass Pädophile ihre Triebe an holographischen Abbildern von Kindern ausleben?

FeuerHoden
2012-10-07, 22:39:23
Nein, aber es ist nun mal so, dass die Volksmeinung oftmals politikbestimmend ist bzw. von Politikern nicht ignoriert werden kann.

Seit wann soll das so sein oder warum gibts keine Glühbirnen mehr? :D

Gut, nähmen wir mal an, dass Morgen das Holodeck erfunden würde.
Würde das (deutsche, europäische...) Volk es dann akzeptieren, dass Pädophile ihre Triebe an holographischen Abbildern von Kindern ausleben?

1. Willst du für dein OT nicht einen eigenen Thread aufmachen?
2. Gibts das schon bei Second Life.

Und was jemand rein virtuell macht interessiert mich nicht wenn er niemand anderen damit belästigt.

Flyinglosi
2012-10-07, 22:42:39
Genau das wollte ich auch schreiben! (y)

Wenn man Darwin nicht in Frage stellen will, muss man davon ausgehen, dass Homosexualität existiert, weil die Natur sie in irgendeiner Art und Weise als sinnvoll betrachtet.

Auch wenn ich das Ergebnis deiner Logik gutheiße (jeder soll Leben wie er will) klappt die Argumentation mit Darwin hier nicht. Und den Grund muss ich wohl nicht erläutern :wink:

Ansonsten könntest du Darwin ja zur Erklärung sämtlicher Vorkommnisse heranziehen, egal ob sie mit Fortpflanzung zu tun haben oder nicht.

FeuerHoden
2012-10-07, 22:45:58
@imaginez

Die Evolutionstheorie funktioniert umgekehrt. Es gibt nicht nur das was sinnvoll ist sondern es wird aussortiert was nicht sinnvoll oder nicht sinnvoll genug ist. Homosexualität stört nicht und muss somit von der Evolution nicht aussortiert werden. 'Sinn' machen viele Dinge nicht aber sie laufen halt so nebenbei mit weil sie nicht 'im Weg stehen'.

IchoTolot
2012-10-07, 22:48:34
Naja, dann wäre es doch aber nicht bei so vielen verschiedenen Arten zu beobachten im Tierreich? Ich hab keine Ahnung warum, aber irgendwie ist sie ja entstanden, durchgehend, nicht nur beim Menschen.

Flyinglosi
2012-10-07, 22:52:35
Naja, dann wäre es doch aber nicht bei so vielen verschiedenen Arten zu beobachten im Tierreich? Ich hab keine Ahnung warum, aber irgendwie ist sie ja entstanden, durchgehend, nicht nur beim Menschen.

Die Existenz alleine reicht aber laut Darwin nicht, um etwas als sinnvoll zu definieren. Des weiteren ist Homosexualität nicht vererbbar.

Mit deiner Erklärung würde zb. das Down-Syndrom auch eine evolutionäre Berechtigung erhalten.

Nomadd
2012-10-07, 22:57:15
@imaginez

Die Evolutionstheorie funktioniert umgekehrt. Es gibt nicht nur das was sinnvoll ist sondern es wird aussortiert was nicht sinnvoll oder nicht sinnvoll genug ist. Homosexualität stört nicht und muss somit von der Evolution nicht aussortiert werden. 'Sinn' machen viele Dinge nicht aber sie laufen halt so nebenbei mit weil sie nicht 'im Weg stehen'.

Naja, die Erklärung ist etwas löchrig...

Krebs ist auch nicht sinnvoll. Und trotzdem gibt es Krebs ;)
Meine Intention war es jetzt nicht, Schwule mit Krebs zu vergleichen, sondern klarzustellen, dass "nicht sinnvolle" Sachen nicht immer von der Natur aussortiert werden...

Flyinglosi
2012-10-07, 22:59:41
Homosexualität eignet sich einfach nicht, um hier mit Darwin zu argumentieren, weil sie nicht vererbbar ist. Sie betrifft eben nur das jeweilige Individuum, aber nicht direkt seine Nachkommen (außer Papa outet sich mit 35 und verlässt die Familie ;-))

Knuddelbearli
2012-10-07, 23:05:25
darwin Erklärung ist doch ganz einfach

beispiel löwen

die müssen auch im männchenrudel in Übung bleiben um es danach gut zu können *g*

FeuerHoden
2012-10-07, 23:05:28
Naja, dann wäre es doch aber nicht bei so vielen verschiedenen Arten zu beobachten im Tierreich? Ich hab keine Ahnung warum, aber irgendwie ist sie ja entstanden, durchgehend, nicht nur beim Menschen.

Das ist die genetische Variation. Deswegen gibt es immer mal wieder Menschen mit 7 Fingern, siamesische Zwillinge oder den genetischen 'Defekt' der hellen Haare. Es ist Teil der Evolution die Varianz zu erhalten um immer eine Tür in alle Richtungen offen zu halten. So ergibt sich die Weiterentwicklung innerhalb der Evolution.


Naja, die Erklärung ist etwas löchrig...

Krebs ist auch nicht sinnvoll. Und trotzdem gibt es Krebs ;)
Meine Intention war es jetzt nicht, Schwule mit Krebs zu vergleichen, sondern klarzustellen, dass "nicht sinnvolle" Sachen nicht immer von der Natur aussortiert werden...
Krebs ist kein Ergebnis der Evolution aufgrund von genetischer Varianz sondern vom Lebensstil der westlichen Welt und zurückzuführen auf die höhere radioaktive Strahlung seit den Atomwaffentests, auch sind in den Gebieten um manche AKW manche Krebsarten häufiger ausgeprägt, an den Ursachen wird geforscht. Keinen Krebs gibt es übrigens in Ländern wo Menschen hungern, durchaus interessant.
Wenn du so willst ist Krebs ein Symptom für eine sich im Gang befindliche Anpassung. Setze 1.000 Menschen einer Strahlung X, Luftverpestung Y, Stresslevel Z aus. Die einen werden Krankheiten entwickeln, andere nicht. Das kann man als eine Form von Darwinismus betrachten, der stärkste gibt seine Gene weiter, die anderen sind zu krank oder unerfolgreich um einen Partner zu finden oder sterben bevor sie sich fortpflanzen können.
Wenn du so willst sind die modernen Zivilisationskrankheiten Anpassungsprozesse und somit Teil der Evolution.
An dieser Stelle empfehle ich den Film Idiocracy.

aufkrawall
2012-10-07, 23:38:57
Und bei Tierfickern kann man streiten... ich weiß nicht, ob Tiere darauf stehen oder nicht...

Darum sollte es doch nicht gehen, sonst könnte man argumentieren, dass es auch Kindern gefallen kann.
Tiere wie Kinder sind nicht gleichberechtigt, das wäre einfach nur ein Ausnutzen, also unmoralisch.
Womit wir beim Unterschied zu Homosexualität wären: Mündige Erwachsene untereinander schaden niemandem.


Nein, aber es ist nun mal so, dass die Volksmeinung oftmals politikbestimmend ist bzw. von Politikern nicht ignoriert werden kann.
Im Detail ist sicherlich ziemlicher Bullshit in den Köpfen vorhanden, keine Frage.
Allerdings ist afaik laut allen Umfragen eine Mehrheit in der Bevölkerung für eine gleichberechtigte Homoehe.

AYAlf
2012-10-07, 23:48:40
Sexualität ist so was von OUT. :freak:

Nomadd
2012-10-08, 00:07:22
Krebs ist kein Ergebnis der Evolution

Krebs ist ja erstmal durch die Unvollkommenheit der DNA/RNA und Umwelteinflüsse bedingt.
Aber evolutiv scheint's hier doch auch Unterschiede zu geben, oder? So wird von Forschern doch immer betont, dass die Veranlagung für die Entwicklung bestimmter Krebsarten durchaus vererbt wird...

btw:

Krebs ist keinesfalls eine Erkrankung der Neuzeit. Es ist eine evolutionsgeschichtlich gesehen sehr alte Erkrankung, die auch Pflanzen und Tiere betreffen kann. Die ältesten Krebsbefunde liefern Saurierknochen. Auch unsere Vorfahren, wie beispielsweise der Australopithecus (vor 2 bis 4,2 Millionen Jahren), hatten Krebs.[4] Krebserkrankungen haben die Menschheit während der gesamten Evolution begleitet.[5] Im Papyrus Ebers aus der Zeit 1550 vor Christus werden Krebserkrankungen erwähnt.[6]

http://de.wikipedia.org/wiki/Krebs_%28Medizin%29#Vorkommen_und_Verlauf

FeuerHoden
2012-10-08, 00:12:50
OK, ich hatte Unrecht und formuliere meine Aussage um, aber das mache ich nicht mehr in diesem Thread.

BTT please. ;)

MarcWessels
2012-10-19, 01:48:53
Das ist ein Unterschied, der andere Unterschied ist dass ein Erwachsener Homosexueller 'nein' sagen kann wenn er nicht will, ein Kind oder ein Tier kann das nicht, das sollte Antwort genug sein oder?Wenn das Tier ein Männchen ist und freiwillig auf das Frauchen springt, geht das Ganze schon in Ordnung. Gibt ja nicht umsonst Nachbarländer in denen das legal ist.

doublehead
2012-10-19, 02:10:15
Wenn das Tier ein Männchen ist und freiwillig auf das Frauchen springt, geht das Ganze schon in Ordnung. Gibt ja nicht umsonst Nachbarländer in denen das legal ist.
Sex mit Tieren ist auch in Deutschland legal. Du darfst ihnen nur nicht weh tun, denn das würde gegen das Tierschutzgesetz verstossen.

aufkrawall
2012-10-19, 02:15:15
Aber nur, wenns niemand merkt. Sonst kommen die mit den weißen Kitteln. Zumindest hoffe ichs...

doublehead
2012-10-19, 03:50:32
Aber nur, wenns niemand merkt. Sonst kommen die mit den weißen Kitteln. Zumindest hoffe ichs...
Nöö.

http://www.news.de/gesellschaft/855348048/sodomie-deutsche-tierbordelle-beunruhigen-bundesrat/1/

http://taz.de/Soll-Sex-mit-Tieren-strafbar-sein/!103760/

Sonyfreak
2012-11-19, 16:07:28
also frauen stinken unten rum aber meistens auch
und nein damit mein ich nicht nur solche die die Körperhygiene vernachlässigenAlso zumindest bei den Mädels, denen ich bisher so nahe gekommen bin um das bemerke, fand ich das eher anziehend als abstoßend. Und dabei bilde ich mir ein, eine gute Nase zu haben. Ist doch gut, wenn ne Frau auch nach Frau riecht? :confused: :D

mfg.

Sonyfreak

resistansen
2012-11-19, 16:57:33
wow. 3dc ist echt das heterosexuellste forum der welt ;D

Knobina
2012-11-19, 17:13:18
Wenn man ein Dickgirl in den Anus pöllert, ist man dann hete, homo oder bi?

MadManniMan
2012-11-19, 17:21:31
Wenn man ein Dickgirl in den Anus pöllert, ist man dann hete, homo oder bi?

Ist die verklausulierte Pubertätsmetaphorik eigentlich Maximalverklemmung? :D

Im Ernst: ohne dergleichen Erfahrungen gemacht zu haben, würde ich Experimente dieser Art nicht gleich einer bestimmten Sexualität zuordnen. Wie gesagt denke ich, dass jeder schon ziemlich genau selbst weiß, welcher Sexualität er ist.

IchoTolot
2012-11-19, 18:13:49
Also zumindest bei den Mädels, denen ich bisher so nahe gekommen bin um das bemerke, fand ich das eher anziehend als abstoßend. Und dabei bilde ich mir ein, eine gute Nase zu haben. Ist doch gut, wenn ne Frau auch nach Frau riecht? :confused: :D


Bin ich voll bei dir! :smile:


Im Ernst: ohne dergleichen Erfahrungen gemacht zu haben, würde ich Experimente dieser Art nicht gleich einer bestimmten Sexualität zuordnen. Wie gesagt denke ich, dass jeder schon ziemlich genau selbst weiß, welcher Sexualität er ist.

Ich steh auch total auf "Shemales", aber ich würde mich schon als Hetero bezeichnen. Kerle machen mich gar nicht an..

Hatstick
2012-11-19, 18:36:30
* hetero

Ja, was soll ich jetzt noch mehr dazu schreiben? :wink:

Fusion_Power
2012-11-19, 18:52:45
wow. 3dc ist echt das heterosexuellste forum der welt ;D
Zumindest das mit den meißten Männern. Aber Welches Girl verirrt sich schonb in ein PC/Technik Forum.

Wenn man ein Dickgirl in den Anus pöllert, ist man dann hete, homo oder bi?
Ich glaub, dann ist man "Hentai" aber das ist ja auch mittlerweile voll OK. ;)
Da meine reichhaltige hentai-Sammlung auch massig Futanari beinhaltet, sag ich mal, solange das Girl wie ein süßes Girl aussieht, störts mich nicht, wenn sie nen Schwanz hat, sowas sieht bei Frauen zudem eh noch besser aus als an Männern. :D

Sex mit Tieren ist auch in Deutschland legal. Du darfst ihnen nur nicht weh tun, denn das würde gegen das Tierschutzgesetz verstossen.

Angeblich hätten laut Umfragen Mädchen lieber mit ihrem Hund das erste mal Sex als mit ihrem Freund...angeblich...
Und das Mädchen auf Pferde stehen ist ja kein Geheimniss. :D Kein Wunder, die haben ja so schöne große...Köpfe... :rolleyes:

M4xw0lf
2012-11-19, 19:09:09
Ich hab jetzt alle neun Seiten gelesen, das macht mich mindestens tetrasexuell.

Plutos
2015-08-21, 02:19:02
Wenn man ein Dickgirl in den Anus pöllert, ist man dann hete, homo oder bi?
Homosex ;(
Ich hab jetzt alle neun Seiten gelesen, das macht mich mindestens tetrasexuell.
Tetra Penetra? :uhairypotter: :uponder:

resistansen
2015-08-21, 02:34:23
es schaufelt so golden :smile:

kann man die anonyme umfrage noch nachträglich in nicht-anonym ändern. homosexuell, nicht geoutet bekäme eine eine zusätzliche tolle humoristische komponente als frage in dieser umfrage =)


es wird übrigens auch weiterhin das heteosexuellste forum im internet bleiben, auch mit den nun neu anstürmenden umfragepartizipanten, wetten?
da ist nichtmal der hauch eines versuches einer gauß'schen normalverteilung ^^

Tomislav
2015-08-21, 07:16:03
Hallo

Ich steh auch total auf "Shemales", aber ich würde mich schon als Hetero bezeichnen.

Da leugnet aber jemand seine sexuelle Neigung, wie kann man Hetero sein und auf Shemales stehen ? Da ist doch auf jeden Fall eine Bi Neigung vorhanden.


Kerle machen mich gar nicht an..

Was reizt dich an Shemales wenn dich Kerle gar nicht anmachen ? Wenn dich Kerle gar nicht anmachen würden dann würdest du auf Frauen und nicht auf Shemales stehen.

Grüße Tomi

Grestorn
2015-08-21, 08:44:34
Lustig, diesen Uralt-Thread auszugraben, der wohl seinerzeit an mir vorbeigegangen ist. Nun mal gleich die Statistik wenigstens ein klein wenig korrigiert :)

Ich würde aber alle meine Gliedmaßen (und sonstigen Glieder) verwetten, dass hier jede Menge (Selbst-)Betrug im Spiel ist ... :)

derpinguin
2015-08-21, 09:21:08
Für dich ist ja jeder Kerl insgeheim homo.

Grestorn
2015-08-21, 09:26:19
Für dich ist ja jeder Kerl insgeheim homo.

Völliger Quatsch. Wo kommt das denn her? Einen solchen Satz empfinde ich als persönlichen Angriff unter der Gürtellinie. Mal wieder ein Beispiel, für die hohe Qualität der hiesigen Moderation. Ein solches Posting sollte sich ein Moderator eigentlich nicht leisten.

Schau Dir mal Dein eigenes Avatar-Bildchen an und lerne.

HarryHirsch
2015-08-21, 09:38:17
derpinguin : Grestorn - 0 : 1

edith sagt:

hete

registrierter Gast
2015-08-21, 10:12:36
derpinguin : Grestorn - 0 : 1

edith sagt:

hete
Nee. Eins zu null für den Pinguin.
Grestorn nimmt seine Sexualität viel zu ernst und hat's mal wieder bewiesen. :uclap:


Außerdem glaube ich auch, dass jeder Mann eine latent homoerotische Seite besitzt. Eine ganz winzig kleine. :D

Grestorn
2015-08-21, 10:16:52
*überflüssiges Posting, kann gelöscht werden*

derpinguin
2015-08-21, 15:48:01
Völliger Quatsch. Wo kommt das denn her? Einen solchen Satz empfinde ich als persönlichen Angriff unter der Gürtellinie. Mal wieder ein Beispiel, für die hohe Qualität der hiesigen Moderation. Ein solches Posting sollte sich ein Moderator eigentlich nicht leisten.

Schau Dir mal Dein eigenes Avatar-Bildchen an und lerne.
Wo ist das denn ein Angriff? Bei manchen deiner posts bekommt man wirklich das Gefühl, dass du Heteromänner für fehlgeleitet hälst und dir nicht vorstellen kannst, dass jemand nicht auf Männer steht. Ich erinnere nur an die Diskussion im Boxershorts vs enge Buxen Thread.

Lyka
2015-08-21, 16:01:41
meine Browserhistorie sagt: ich bin geouteter Hetero. oder Hete. Oder so...

KrineTech
2015-08-21, 16:31:14
[x] auch Hetero

Grestorn
2015-08-21, 17:50:19
Wo ist das denn ein Angriff? Bei manchen deiner posts bekommt man wirklich das Gefühl, dass du Heteromänner für fehlgeleitet hälst und dir nicht vorstellen kannst, dass jemand nicht auf Männer steht. Ich erinnere nur an die Diskussion im Boxershorts vs enge Buxen Thread.

Du verwechselst da einiges. Beim Thema "Boxershorts" ging es mir besonders darum, dass ich es nicht verstehe, warum Männer der Meinung sind, es wäre ok oder sogar erstrebenswert möglichst unsexy auszusehen. Oder anders: Es wäre "schwul" wenn man sich sexy anzieht. Leute: Auch Frauen stehen auf Sexy Männer! Und das hatte ich in diesem Thread auch geschrieben. In keinster Weise gehe ich davon aus, dass "alle" Heteromänner fehlgeleitete Homos sind, das wäre ja auch völlig absurd.

Allerdings glaube ich durchaus, dass es immer noch sehr viele Klemmschwestern gibt und dass man diese speziell unter den besonders aggressiv homophoben Männern findet. Aber das ist absolut keine neue Erkenntnis.

Und ein persönlicher Angriff ist es durchaus mir zu unterstellen, ich würde jeden Kerl für schwul halten. Auf so vielen Ebenen. Du als Moderator solltest wirklich wissen, wie man seine Meinung so schreiben kann, dass sich der Adressat nicht persönlich angegriffen fühlt. Tipp: Versetz Dich einfach kurz in die Position des anderen und lies Deinen Beitrag nochmal aus seiner Perspektive.

Plutos
2015-08-21, 18:00:35
Also wenn mir jemand unterstellt, jeden Kerl für hetero zu halten, würde ich das nicht als persönlichen Angriff (!) sehen :confused: höchstens als unzutreffend.

Grestorn
2015-08-21, 18:10:49
Also wenn mir jemand unterstellt, jeden Kerl für hetero zu halten, würde ich das nicht als persönlichen Angriff (!) sehen :confused: höchstens als unzutreffend.

Die Sache ist wohl, dass es genügend Heteros gibt, die schwulen Männern generell unterstellen, sie würden ihnen und allen anderen hetero-Männern nachstellen und sie auch "schwul machen" wollen.

Und in der Tat gibt es einige wenige Schwule, die sich einen Sport daraus machen, Heten ins Bett zu bekommen. Was ich für ziemlich unangebracht finde - letztlich auch eine Art von Sexismus.

Einen solchen Vorwurf, direkt an meine Adresse, finde ich deswegen nicht wirklich lustig.

Mosher
2015-08-21, 18:28:39
Du reagierst glaube ich ein wenig über und interpretierst zu viel in diesen Satz rein.
Ich habe das eher in Richtung

"MW steht eh nur auf U18"
"Mosher trinkt immer Blut"
"Lokadamus säuft den ganzen Tag"
"Plutos ist arschreich"
.
.
.
aufgefasst.

aufkrawall
2015-08-21, 18:29:51
.
.
"aufkrawall ist furchtbar nett"
.

Stimmt doch, oder? :redface:

Mosher
2015-08-21, 18:32:38
Zumindest erzählt man sich das :)

Philipus II
2015-08-21, 19:08:28
Und in der Tat gibt es einige wenige Schwule, die sich einen Sport daraus machen, Heten ins Bett zu bekommen. Was ich für ziemlich unangebracht finde - letztlich auch eine Art von Sexismus.

Geht das überhaupt? Von den absoluten Randerscheinungen Prostitution/Vergewaltigung/Willenlosigkeit aufgrund Drogen etc. abgesehen kann ich mir schwer vorstellen, dass jemand gegen seine sexuelle Orientierung one night stands hat.

Lyka
2015-08-21, 19:16:06
Haben wir nicht Penny Dreadful gesehen? Staffel 2?

Grestorn
2015-08-21, 19:20:47
Geht das überhaupt? Von den absoluten Randerscheinungen Prostitution/Vergewaltigung/Willenlosigkeit aufgrund Drogen etc. abgesehen kann ich mir schwer vorstellen, dass jemand gegen seine sexuelle Orientierung one night stands hat.

Geht schon. Der Mann kann evtl. eine mehr oder weniger ausgeprägte Bi-Tendenz haben. Gerade junge Männer sind oft so geil, dass sie alles ficken bzw. sich von jedem einen blasen lassen.

Aber klar, wenn er absolut keinen Bock hat oder beim Anblick eines Typs sofort nen Schrumpelschwanz kriegt, geht natürlich nix.

So oder so, ich finde diese Trophäenjagd ziemlich arrogant und überflüssig. Die Message ist ja: "Seht her, ich bin ein so geiler Typ, ich krieg sofar Heten rum!"

Philipus II
2015-08-21, 19:28:59
Ich persönlich finde daran jetzt nichts grundsätzlich verwerfliches. Ist dann ja nicht gegen die sexuelle Orientierung, sondern nur gegen die bisher wahrgenommene. Ich sehe solche Probleme aber im Allgemeinen nicht. Ich muss sagen, dass ich am Sexleben von Menschen, die nicht gerade Frauen sind die ich selbst attraktiv finde, kein Interesse zeige. Das wer mit wem interessiert mich einfach nicht.

Poweraderrainer
2015-08-21, 20:19:51
Ist glaube ich die erste Umfrage in den 12 Jahren hier im 3dc, wo ich der einzige bin, der eine bestimmte Option anwählt :freak:

Frage mich aber auch, warum die anderen Bi-Kerle sich nicht ihren Freunden anvertrauen (das ist, denke ich, gemeint mit "outen").

Ist ja auch nicht so, dass ich es gleich jedem auf die Nase gebunden habe - aber bevor man anfängt seine engen Freunde und Familie zu belügen, wieso man keine Zeit hat bzw. "Frauen erfindet" oder sowas...

Gut, vllt quatschen die ja auch nicht über privaten Kram mit anderen Leuten - kann ich mir aber kaum vorstellen.

krötenfresse
2015-08-22, 12:41:50
was ist mit asexuellen?

aufkrawall
2015-08-22, 12:55:39
Die existieren nicht. Genau so wenig, wie man Frauen meint, wenn man von Homosexuellen spricht.

Grestorn
2015-08-22, 12:55:58
Ist glaube ich die erste Umfrage in den 12 Jahren hier im 3dc, wo ich der einzige bin, der eine bestimmte Option anwählt :freak:

Frage mich aber auch, warum die anderen Bi-Kerle sich nicht ihren Freunden anvertrauen (das ist, denke ich, gemeint mit "outen").

Leider ist in vielen Kreisen Bi-Sexuell noch weniger akzeptiert als Schwul. Was ich sehr schade finde. Letztlich denke ich, dass nur eine Minderheit 100% Hetero oder Schwul ist. So klar definiert ist der Mensch glaube ich nur eher selten.

:up: dass Du dazu stehst!

Poweraderrainer
2015-08-22, 13:18:54
@Grestorn

Selbst mein seit ewigen Zeiten bester Freund hat es ohne Probleme akzeptiert - trotz Zeugen-Jehovas-Erziehung und sehr konservativer Weltanschauung.

Diese Alphamännchen-Kreise, wo es nur darum geht, wer besser Saufen kann sind eh nicht in meiner Umgebung zu finden. Oder welche Kreise sprichst du da an?

Grestorn
2015-08-22, 13:41:04
Ich meinte eher die Leute, die meinen, "Du gehörst entweder zu uns oder zu den anderen, aber entscheiden musst Du Dich schon."

Aber gut, wenn Du diese Erfahrung nicht machen musstest. Ist heute wohl auch inzwischen wirklich anders als noch vor 10-20 Jahren.

EvilTechno
2015-08-22, 13:47:49
Da fehlt irgendwie die Option "Hetero. Aber für Grestorn würde ich eine Ausnahme machen!" :redface:

M4xw0lf
2015-08-22, 13:53:32
Da fehlt irgendwie die Option "Hetero. Aber für Grestorn würde ich eine Ausnahme machen!" :redface:
;D

Poweraderrainer
2015-08-22, 14:07:34
Aber gut, wenn Du diese Erfahrung nicht machen musstest. Ist heute wohl auch inzwischen wirklich anders als noch vor 10-20 Jahren.

War bei mir aber auch nicht erst gestern. Ist schon gute 10 Jahre her, je nach Person. Aber hat wohl mit dem Umfeld zu tun. In Berlin ist sowas eventuell einfacher, die Leute wohl offener, als in einem Dorf in Oberbayern. :tongue:

krötenfresse
2015-08-23, 17:32:02
was ist mit asexuellen?
Die existieren nicht.
:confused: :confused: :confused:

aufkrawall
2015-08-23, 17:58:38
Der darauf folgende Satz sollte mit etwas um die Ecke Denken Aufschluss geben. ;)

krötenfresse
2015-08-23, 18:07:25
den ersten satz wirst du ironisch gemeint haben.
den zweiten könntest du aber trotzdem mal erklären :wink:

aufkrawall
2015-08-23, 18:09:45
Will sagen, in der öffentlichen Wahrnehmung
Homesexuelle: nur Männer
Asexuelle: gänzlich unbekannt
Viele Leute haben noch einiges zu lernen oder sich mal bewusst zu machen.

Lyka
2015-08-23, 18:27:44
ich habe durchaus von Asexuellen bereits gelesen... also völlig unbekannt ist das nicht nicht

Poweraderrainer
2015-08-23, 19:39:44
schnell über wiki gefunden:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15497056

195 von 18000 sagten, sie fühlten keine sexuelle Anziehung...
Kann natürlich sein, dass dabei die Dunkelziffer derer, die es aus Selbstschutz sagen, recht hoch ist...weiß man nicht.

Lyka
2015-08-23, 19:50:54
ich beneide die immer ein wenig :uponder:

00-Schneider
2015-08-23, 19:56:27
ich beneide die immer ein wenig :uponder:


Jup, macht das Leben deutlich einfacher, aber auch langweiliger.

Izar von Garth
2015-08-23, 20:16:41
Jup, macht das Leben deutlich einfacher, aber auch langweiliger.
Was Du nicht weißt oder kennst, macht dich auch nicht heiß.
Insofern. Manchmal denke ich mir auch, dass es ohne Druck auf den Eiern deutlich einfacher wäre und die Welt ein Stückchen friedlicher.

aufkrawall
2015-08-23, 20:21:55
Wo wir schon beim ersten Vorurteil über Asexuelle wären...

00-Schneider
2015-08-23, 20:34:47
Wo wir schon beim ersten Vorurteil über Asexuelle wären...


Stimmt. Gibts da irgendwo aussagekräftige Studien zum Thema "Asexualität beim Menschen", oder wird das eher totgeschwiegen/verneint?

Grestorn
2015-08-23, 21:05:39
Asexuell heißt übrigens nicht, dass man nicht sexuell geil sein kann oder keine sexuelle Lust empfindet, sondern generell dass man sich weder von Männchen noch von Weibchen oder sonstigen Objekten oder Lebewesen sexuell angezogen fühlt.

00-Schneider
2015-08-23, 21:09:28
Asexuell heißt übrigens nicht, dass man nicht sexuell geil sein kann oder keine sexuelle Lust empfindet, sondern generell dass man sich weder von Männchen noch von Weibchen oder sonstigen Objekten oder Lebewesen sexuell angezogen fühlt.


Die komplette Aussage ist doch ein Widerspruch in sich. :confused:

Grestorn
2015-08-23, 21:12:14
Die komplette Aussage ist doch ein Widerspruch in sich. :confused:

Wieso? Ich kann doch wichsen und abspritzen ohne das ich mich von irgendetwas angezogen fühle. Das eine ist Mechanik und körperliche Funktion, das andere ist eine rein mentale Geschichte.

Lyka
2015-08-23, 21:12:29
ich habe mir mal den Text hier durchgelesen

http://asexyqueer.blogsport.de/ueber-asexualiaet/

Haben Asexuelle nie Sex? Und sind niemals intim?

Im Allgemeinen sind Asexuelle rein physisch zu Sex fähig. Einige masturbieren, andere wiederum nicht. Manche haben Sexualität, weil sie neugierig sind, manchen macht es Spass ihrem Gegenüber Lust/Befriedigung zu verschaffen, andere gehen einen Kompromiss ein, um ihre_n Partner_in nicht zu verlieren, für den Fall das diese_r nicht ebenfalls asexuell ist. Manche Asexuelle haben aber auch einfach nie Sex.

Bei manchen Menschen wechseln sich sexuelle und asexuelle Phasen ab. Einige bezeichnen sich als ‚gray A‘, was bedeuten kann, dass sie ab und zu jemandem gegenüber sexuelle Anziehung verspüren oder dass sie diese zwar verspüren, aber kein Bedürfnis haben diese auszuleben oder auch, dass sie nur unter ganz bestimmten Umständen Sex mit anderen genießen können.
Es gibt etliche Möglichkeiten nicht-sexuelle Intimität zu leben. Einige Asexuelle finden physische Nähe angenehm, andere empfinden Intimität in nahen, ehrlichen Gesprächen z.B. über Geheimnisse oder tiefsitzende Ängste. Für manche ist es intim, miteinander albern sein zu können, oder gemeinsamen Interessen und Aktivitäten nach zu gehen, oder auf gemeinsame Ziele zuzuarbeiten. Andere erfahren Intimität auf andere Weise.

:uponder:

phoenix887
2015-08-23, 21:22:38
Stimmt. Gibts da irgendwo aussagekräftige Studien zum Thema "Asexualität beim Menschen", oder wird das eher totgeschwiegen/verneint?


Habe schon öfters bei Domian, Leute davon reden gehört, aber kenne keine persönlich bzw. wo es mir bekannt wäre. Ehrlich gesagt, interessiert mich auch die sexuelle Ausrichtung nicht wirklich, von jemanden, außer es wäre meine Freundin. Sollen doch 2 erwachsene Menschen das machen, woran sie Spaß haben. Mache mir da echt keinen Kopf, gehe auch bei der Arbeit nachdem Dienst duschen, wenn ich weiss das jemand in der Umkleide sich befindet mit einer homosexuellen Ausrichtung. Bis jetzt hat mich noch keine Angefallen^^

Denke gibt andere Probleme, worüber man sich in diesem Land einen Kopf machen sollte, außer es ensteht Diskriminierung. Kann ich auf den Tod nicht austehen, egal wegen was.

@Lyka

Finde die Erklärung schlüssig.

Wurschtler
2015-08-23, 21:38:03
Stimmt. Gibts da irgendwo aussagekräftige Studien zum Thema "Asexualität beim Menschen", oder wird das eher totgeschwiegen/verneint?


Totgeschwiegen?
Nein.

Mit Steuerzahlergeldern können MenschInnenEtwasse längst forschen.
Siehe z.B. die Arbeiten von "das" Lann Hornscheidt:
https://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130

M4xw0lf
2015-08-23, 21:41:51
Totgeschwiegen?
Nein.

Mit Steuerzahlergeldern können MenschInnenEtwasse längst forschen.
Siehe z.B. die Arbeiten von "das" Lann Hornscheidt:
https://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130
Ah, endlich mal wieder jemand, der gegen alles nicht der Heteronormativität Entsprechende Stimmung macht.

Distroia
2015-08-23, 21:46:22
Ah, endlich mal wieder jemand, der gegen alles nicht der Heteronormativität Entsprechende Stimmung macht.

Eigentlich ist es ja das Lann Hornscheidt, das Stimmung gegen alles der Heteronormativität entspechende macht.

Lyka
2015-08-23, 21:48:20
eigentlich benutzt Lann seine Zeit nicht hinsichtlich "Wer mit wem" sondern "Wer ist was".... nervt mich aber auch. Aber auch hier "Special Snowflake"-Syndrome.

M4xw0lf
2015-08-23, 21:53:42
Eigentlich ist es ja das Lann Hornscheidt, das Stimmung gegen alles der Heteronormativität entspechende macht.
Wenn man "die Heteronomativität hinterfragen" schon als negative Stimmungsmache empfindet, bittesehr.

pest
2015-08-23, 22:15:09
Ich mag Frauen die männlich sind, fluchend, kopfgesteuert, whiskey-trinkend...also bin ich dann ne männliche Lesbe oder so :freak:

Distroia
2015-08-23, 22:22:37
Wenn man "die Heteronomativität hinterfragen" schon als negative Stimmungsmache empfindet, bittesehr.

Es hinterfragt nicht die Heteronormativität, sondern es hat ein Problem mit der Trennung nach Geschlechtern innerhalb der Sprache.

Unsere Sprache verweist zunächst einmal auf das biologische Geschlecht. Wenn sich jetzt jemand zum anderen Geschlecht zugehörig fühlt, dann kann er ja gerne seinen Genus ändern, um sich dem Geschlecht zugehörig fühlen, das nicht seinem biologischem Geschlecht entspricht. Jetzt aber daher zu kommen und das Vorhandensein eines biologischen Geschlechts implizit über die Sprache abzustreiten, ist eine ganz andere Sache. Wenn es sich zu keinem gesellschaftlichem Geschlecht - also Gender - zugehörig fühlt, wo ist dann das Problem, wenn es sein biologisches Geschlecht in der Sprache beibehält?

Das ganze "Problem" ist für das Lann Horscheidt doch erst entstanden, weil es meint, die Sprache würde auf unser gesellschaftlich "konstruiertes" Geschlecht verweisen und nicht auf das biologische Geschlecht. Das tut sie aber, solange sich nicht jemand aktiv dagegen entscheidet und sein Geschlecht ändert. Ansonsten verweist die Sprache rein auf das biologische Geschlecht. Wir würden ja auch nicht anfangen, eine Frau mit er anzureden, weil sie sich männlicher verhält oder anzieht.

Ich könnte auch einfach sagen, es fühlt sich diskriminiert, weil es sich dafür entscheidet, sich diskriminiert zu fühlen. Auf so etwas müssen wir keine Rücksicht nehmen.

demklon
2015-08-24, 18:34:39
Ich mag Frauen die männlich sind, fluchend, kopfgesteuert, whiskey-trinkend...also bin ich dann ne männliche Lesbe oder so :freak:


:D geil ausgedrückt, oder so.

Bin schwer Hetero, aber hey,

lieber Bi als Ni, ob ich in den Schwengel ner Frau, oder nem Man in den Bobbes stecke, juckt mich nicht so, aber wenn ich überlege doch eher ner Frau. :rolleyes::D





mfg


klon

AnnoDADDY
2015-08-25, 21:48:53
bin auch hetero, aber bei mir gilt eher, besser gar net, als ständig ne andere :D

Rubber Duck
2015-08-26, 20:18:28
Besser Eine als Keine. :freak:

Lyka
2015-08-26, 20:23:28
du bist doch carasexuell.... -.-'

Rooter
2015-08-27, 20:55:04
Was reizt dich an Shemales wenn dich Kerle gar nicht anmachen ? Wenn dich Kerle gar nicht anmachen würden dann würdest du auf Frauen und nicht auf Shemales stehen.Laut dem Inhalt meines Porn-Ordners bin ich hetero, habe aber trotzdem eine handvoll Shemale-Videos und -Bilder. Ein Männerkörper erregt mich kein bisschen aber ein Frauenkörper schon. Und das gilt auch für Frauenkörper an denen noch ein Extrateil dranhängt, stört mich nicht weiter.

ich beneide die immer ein wenig :uponder:Jup, macht das Leben deutlich einfacher, aber auch langweiliger.Sehe ich auch so.

Wieso? Ich kann doch wichsen und abspritzen ohne das ich mich von irgendetwas angezogen fühle. Das eine ist Mechanik und körperliche Funktion, das andere ist eine rein mentale Geschichte.Und wovon werden diese Leute geil? An was denken z.B. asexuelle Männer um eine Erektion zu bekommen? :confused:

du bist doch carasexuell.... -.-':uup:

MfG
Rooter

Lyka
2015-08-27, 21:04:34
laut dem Buch "No More Mr Nice Guy" wurde die Abhängigkeit von der Phantasie beim Masturbieren geschrieben und dass man nicht fantasieren solle... sondern den Akt aus sich selbst erleben solle

funktioniert nicht.

Mikhal
2015-08-31, 07:42:21
Es hinterfragt nicht die Heteronormativität, sondern es hat ein Problem mit der Trennung nach Geschlechtern innerhalb der Sprache.

Unsere Sprache verweist zunächst einmal auf das biologische Geschlecht. Wenn sich jetzt jemand zum anderen Geschlecht zugehörig fühlt, dann kann er ja gerne seinen Genus ändern, um sich dem Geschlecht zugehörig fühlen, das nicht seinem biologischem Geschlecht entspricht. Jetzt aber daher zu kommen und das Vorhandensein eines biologischen Geschlechts implizit über die Sprache abzustreiten, ist eine ganz andere Sache. Wenn es sich zu keinem gesellschaftlichem Geschlecht - also Gender - zugehörig fühlt, wo ist dann das Problem, wenn es sein biologisches Geschlecht in der Sprache beibehält?

Das ganze "Problem" ist für das Lann Horscheidt doch erst entstanden, weil es meint, die Sprache würde auf unser gesellschaftlich "konstruiertes" Geschlecht verweisen und nicht auf das biologische Geschlecht. Das tut sie aber, solange sich nicht jemand aktiv dagegen entscheidet und sein Geschlecht ändert. Ansonsten verweist die Sprache rein auf das biologische Geschlecht. Wir würden ja auch nicht anfangen, eine Frau mit er anzureden, weil sie sich männlicher verhält oder anzieht.

Ich könnte auch einfach sagen, es fühlt sich diskriminiert, weil es sich dafür entscheidet, sich diskriminiert zu fühlen. Auf so etwas müssen wir keine Rücksicht nehmen.

Danke für diesen Post. Das hatte ich bis jetzt nicht so gesehen.

Grestorn
2015-09-07, 20:03:33
Was für ein schönes Video.

Auch für alle Normalos mehr als sehenswert...

https://youtu.be/eKBUQM5cVaU

Der Typ macht ohnehin wirklich tolle Videos... (z.B. https://youtu.be/9ORRb7eGcUw?list=PLC2100558792978EF) Und hat mich heut' als Fan gewonnen.

Rubber Duck
2015-09-07, 20:14:29
du bist doch carasexuell.... -.-'
Uhm, du hast meine verwundbare Seite gefunden. ;(

Sewing
2015-09-08, 13:20:25
Ich bin hacksexuell

krötenfresse
2015-09-08, 21:43:23
Ich bin hacksexuell
meintest du hackfleischsexuell?
also so ne thermoskanne voll machen und dann mit dem besten stück hinein?


:uconf:

Langlay
2015-09-08, 22:30:29
Ich bin hacksexuell


Kann ich mir das so vorstellen ? -> https://www.youtube.com/watch?v=lxqX7I_ZpnM

Godmode
2015-09-08, 22:56:24
meintest du hackfleischsexuell?
also so ne thermoskanne voll machen und dann mit dem besten stück hinein?


:uconf:

Er meint Wohl eher so:

ErVZr2DEiss

Was für ein schönes Video.

Auch für alle Normalos mehr als sehenswert...

https://youtu.be/eKBUQM5cVaU



Gutes Video! Die Schwulenhasser werden ihn halt leider wieder nur auf sein Äußeres reduzieren.