PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie hoch ist euer Stromverbrauch?


Seiten : [1] 2

dreas
2016-06-29, 15:54:39
grüsst euch,

aufgrund der derzeitigen strompreise interessiert mich euer stromverbrauch.
umfrage folgt. bitte tragt euch dort ein.

danke und vg
dreas

kroko
2016-06-29, 15:58:54
ca. 2200 im Jahr (Singlehaushalt)
der größte Verbraucher ist der Durchlauferhitzer :freak:.
zahle 60€ Abschlag

Lyka
2016-06-29, 16:00:16
ich müsste mal suchen. Ich zahle aber 46 Euro Abschlag seit diesem Jahr pro Monat :uponder: (vorher mehr)... bei bei EPrimo...

dreas
2016-06-29, 16:01:33
wer nicht in vorgaben passt bitte bescheid geben.
ich passe die umfrage dann an.

M4xw0lf
2016-06-29, 16:01:39
Zu zweit um die 1500 kWh. (Jedenfalls deutlich näher an 1500 als 2000.)

kroko
2016-06-29, 16:03:12
wer nicht in vorgaben passt bitte bescheid geben.
ich passe die umfrage dann an.
Ja 1 Personenhaushalt bis 2500kWh pro Jahr fehlt
Danke

dreas
2016-06-29, 16:04:45
mist, bin kein mod mehr und kann das nicht ändern.
kann das bitte ein mod in die umfrage einfügen?

Lyka
2016-06-29, 16:14:12
jo, hab 2500 für Single hinzugefügt (y)

n00b
2016-06-29, 16:16:33
3 Personen Haushalt mit ~1900kWh/a

Wir haben allerdings auch keinen elektrischen Durchlauferhitzer und kochen mit Gas.

dreas
2016-06-29, 16:17:26
jo, hab 2500 für Single hinzugefügt (y)

danke!

M4xw0lf
2016-06-29, 16:23:24
jo, hab 2500 für Single hinzugefügt (y)
Mein Vote ist jetzt allerdings nicht mehr da, wo es vorher war, aber ich kann auch nicht erneut abstimmen. :uponder:

Joe
2016-06-29, 16:43:07
Ich hab einen 1 Personen Haushalt mit 6.000 KW/h im Jahr...

dreas
2016-06-29, 16:48:37
Ich hab einen 1 Personen Haushalt mit 6.000 KW/h im Jahr...
gewinner!

THEaaron
2016-06-29, 17:00:17
1,5 Mann Haushalt mit 1700kWh. Freundin hat das Jahr über mitverbraucht, aber immer nur so 3-4 Tage die Woche.

n00b
2016-06-29, 17:05:14
Ich hab einen 1 Personen Haushalt mit 6.000 KW/h im Jahr...


Privatplantage? :ulol:

HisN
2016-06-29, 17:08:42
Ich liege mit 4 Personen auch über 4.500
125qm, Heizung Gas, Herd Elektro.

Alleine mein Rechner hat die letzten 12 Monate 1.400KWh gefressen *duck*

Abschlag 230 Euro^^

Eisenoxid
2016-06-29, 17:19:10
Das letzte Halbjahr hochgerechnet aufs Jahr ca. 900kWh. Singlehaushalt. Hab ca. 20€ Abschlag/Monat bezahlt.
Trotz Elektroboiler für Dusche und Küche. Ich war aber auch an den Wochenenden meist nicht in der Wohnung.

Ich hab einen 1 Personen Haushalt mit 6.000 KW/h im Jahr...
Wie schafft man das? Elektroheizung? Mining-Farm?

der_roadrunner
2016-06-29, 17:23:01
Ich hab einen 1 Personen Haushalt mit 6.000 KW/h im Jahr...

Und ich werd' mit meinen 1600kwh schon schief angeschaut. :freak:

der roadrunner

KakYo
2016-06-29, 17:24:43
4300 kWh 2 Personen Haushalt.
Getränke Kühlschrank mit Glastür und die Vergesslichkeit das Licht auszumachen haben wohl den Hauptanteil.

Argo Zero
2016-06-29, 18:15:01
74 EUR zahlen wir pro Monat bei 2 Personen.
Wie viel wird das wohl in kWh sein?

Joe
2016-06-29, 18:37:55
Wie schafft man das? Mining-Farm?

http://s2.quickmeme.com/img/93/93ae4baa31e98be52e9f2b325a3e19b3753e7ffdfc5517bcb7264659435119e0.jpg

Bubba2k3
2016-06-29, 18:40:37
2 Personenhaushalt ~ 4.000 kwh

... fehlt auch in der Umfrage!


der größte Verbraucher ist der Durchlauferhitzer :freak:.


Ja, so sieht's aus! :(

nemesiz
2016-06-29, 18:44:53
1 Person
3 Zimmer
80 qm

792 kWh

Fragt mich nicht wie,
vorher 5 Personen, 1400 kWh

der_roadrunner
2016-06-29, 18:56:54
1 Person
3 Zimmer
80 qm

792 kWh

Fragt mich nicht wie,
vorher 5 Personen, 1400 kWh

Rechenschieber + Kerzen? :eek:

Oder bist du fast nie zu Hause?

der roadrunner

anddill
2016-06-29, 18:57:06
2 Hauser, 7 Personen, 9000kWh.

Chrisch
2016-06-29, 19:38:16
1 Person
3 Zimmer
77qm

~1100-1200kWh

Der "hohe" verbrauch liegt wohl am Winter, denn da zocke ich viel :D

Sven77
2016-06-29, 19:43:08
4 Personen
160m2
3500kWh

Langlay
2016-06-29, 19:51:52
Haus mit Einliegerwohnung.
4 Erwachsene

2900kWh letztes Jahr.

Beleuchtung ist überall LED, gekocht wird mit Gas.

nemesiz
2016-06-29, 22:19:42
Rechenschieber + Kerzen? :eek:

Oder bist du fast nie zu Hause?

der roadrunner


Pass mal uff,

2x LEDs im Flur
1x ESL im Kinderzimmer (nicht mehr in Betrieb)
1x ESL in der Kammer
5x ESL im Wohnzimmer
3x Halogen (Eco) in der Küche
2x ESL in der abzugshaube
2x Halogen am Badspiegelschrank
3x LED Strahler im Schlafzimmer

Dazu ein A+ Gefrierkombi.
Herd (mind. 10 Jahre)
Beko (mind. 10 Jahre)
WAMA (2015, A++ +30%)
HP Sleekbook
Samsung 55er
Xbox
Drucker
Router

Also frag mich ned.

Ich benutze Deckel beim Kochen, 50C ECO bei der Spülma und Wasche 4-6 Ladungen die Woche mit 20C ECO davon 1x 40C ECO.
1x im Monat 70C Spülma und 80C Wama Reinigunsprogramm.

Mehr kann ich dazu nicht sagen, und nein, das letzte Jahr sogar fast nur daheim.

Aber selbst als Frau und Kids noch da waren fand ich das extrem wenig (kam aber auch erst mit meinem Einzug).

Ich hatte vorher als Single in meiner Burg 1900-2100 (aber andere Geräte).

tobife
2016-06-29, 22:24:37
1 Person
Etwa 1200 kWh

Der Durchlauferhitzer ist der grösste Stromfresser.;(



tobife

Eco
2016-06-29, 22:28:57
130 qm, 2 Personen, 2 Durchlauferhitzer, Induktionsherd, A++ Kühlkombi/Spülmaschine/Waschmaschine, 24/7 Server, Beamer, Gaming-PC, komplette LED-Beleuchtung = 2,8 mWh.

MiamiNice
2016-06-29, 22:36:25
1 Person auf 60m2 5500kwh letztes Jahr.

Philipus II
2016-06-29, 22:48:21
Alleine, etwas unter 1.000 KWh inkl. Durchlauferhitzer.

Kallenpeter
2016-06-29, 23:16:03
Alleine, etwas unter 1.000 KWh inkl. Durchlauferhitzer.

Nicht schlecht.

ebenfalls eine Person mit Durchlauferhitzer, 1800KWh. Davon schätzungsweise 1100KWh durch den Erhitzer.

tobife
2016-06-29, 23:32:59
Nicht schlecht.

ebenfalls eine Person mit Durchlauferhitzer, 1800KWh. Davon schätzungsweise 1100KWh durch den Erhitzer.


Die Dinger hauen echt rein. Ich verhandle zur Zeit mit meinem Vermieter, ob ich einen neuen Durchlauferhitzer bekomme. Der hier in meiner Wohnung ist Jahrzehnte alt.


tobife

n00b
2016-06-29, 23:39:38
Würde ich mir keine Wunder von versprechen. Um Wasser zu erwärmen braucht man eben grob 4.2 KJ/kg*K, egal ob der Boiler neu oder alt ist. Das Einsparpotenzial ist da aber weit weniger dramatisch als viele sich das erhoffen.

Philipus II
2016-06-29, 23:43:24
Ich dusche halt nur 5 Minuten und das auch maximal lauwarm. Mein alter hydraulischer Durchlauferhitzer hat zwei Stufen, ich nutze ganzjährig nur die untere:biggrin:

ALTAY
2016-06-30, 00:50:16
2 Personen, Haus, knapp 4500kw/h

Lyka
2016-06-30, 01:14:39
so, ich hab mal geschaut :)

1575 KWh im letzten Jahr
1 Personen Haushalt
48 m²

wow, dachte, das wäre mehr :O

registrierter Gast
2016-06-30, 01:36:01
2 Personen
800 kWh

Kaum zu Hause, kein Tiefkühler, keine Waschmaschine, kein Geschirrspüler, keine Mikrowelle, wenig Kochen, sparsame Rechner, Fernwärme.

BlacKi
2016-06-30, 01:46:24
2mw strom incl. warm wasser, und 2mw fürs heizen. zsm. 110€ im monat. single.

Plutos
2016-06-30, 02:02:32
1 Person, Excel-Trendlinie sagt 3,17kWh/d, also so 1.157kWh/a. Prognostiziere allerdings ab 2018 durch geplante Photovoltaik- (und damit einhergehender Verbrauchssteigerung durch kostenoptimalen Eigenverbrauch) und perspektivische Tesla-(oder vergleichbare)-Anschaffung ca. 4.300 kWh/a (aufgeteilt in ca. 2.000kWh Netzbezug und 2.300kWh Eigenproduktion).

ALTAY
2016-06-30, 03:51:49
2 Personen
800 kWh

Kaum zu Hause, kein Tiefkühler, keine Waschmaschine, kein Geschirrspüler, keine Mikrowelle, wenig Kochen, sparsame Rechner, Fernwärme.

Das ist krass wenig, meinen Respekt. :)

Paran
2016-06-30, 06:25:50
21€ Abschlag pro Monat und irgendwas um die 4-500kWh im Jahr.

2 Personen im Haushalt

Mosher
2016-06-30, 07:03:11
2mw strom incl. warm wasser, und 2mw fürs heizen. zsm. 110€ im monat. single.

mw?


[x] ca. 1000kWh/a pP. Da ich das halbe Jahr über nicht zu Hause bin und sich das restliche Jahr in 50% alleine / 50% zu zweit aufteilt, rechne ich mit 0,75 Personen.

Quadral
2016-06-30, 07:18:35
2 Personen, 150qm ca. 8000kWh im Jahr. Alles mit Strom.

Niall
2016-06-30, 08:24:57
1 Person, weit unter 1500 kWh trotz Durchlauferhitzer und Boiler in der Küche.
(Müsste ich nochmal genauer nachschauen) Mache bis auf den Kühlschrank auch immer alles brav aus wenn ich aus dem Haus geh'. :D

Eco
2016-06-30, 08:31:47
Würde ich mir keine Wunder von versprechen. Um Wasser zu erwärmen braucht man eben grob 4.2 KJ/kg*K, egal ob der Boiler neu oder alt ist. Das Einsparpotenzial ist da aber weit weniger dramatisch als viele sich das erhoffen.
Durchlauferhitzer, nicht Boiler. Und ein neues Gerät kann schon ordentlich was ausmachen, gerade wenn man ein altes hydraulisches hat und/oder keine exakte Temperatur einstellen kann und z.B. beim Duschen mehr oder weniger viel Zeit zum Regeln braucht.

Annator
2016-06-30, 08:45:32
1 Person 4500 kWh dank Durchlauferhitzer. Ist ja bald vorbei. :)

Eco
2016-06-30, 09:08:35
1 Person 4500 kWh dank Durchlauferhitzer. Ist ja bald vorbei. :)
Du badest wohl ein- bis zweimal die Woche?

Eisbaer798
2016-06-30, 09:24:46
21€ Abschlag pro Monat und irgendwas um die 4-500kWh im Jahr.

2 Personen im Haushalt

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

2 Personen und dann nur 400-500 kWh im JAHR??:eek:


Tante Edit:
Bei uns sind es ca. 4000 kWh für 2 Personen bei einer Wohnfläche von ca.150m²

gogetta5
2016-06-30, 09:30:26
1 Person, 40 m², 1 Zimmer, ca. 600 kW

Tanya
2016-06-30, 09:34:43
Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

2 Personen und dann nur 400-500 kWh im JAHR??:eek:


Tante Edit:
Bei uns sind es ca. 4000 kWh für 2 Personen bei einer Wohnfläche von ca.150m²

Das habe ich auch gedacht.. Esst ihr nur auswärts, schaut beim Nachbarn durchs Fenster TV, ladet eure Geräte auf der Arbeit und lebt ansonsten in Dunkelheit? Bitte Tipps, wie man so wenig Strom verbrauchen kann. Danke :)

registrierter Gast
2016-06-30, 21:15:45
Das ist krass wenig, meinen Respekt. :)
Geht leicht ohne Deckenlampe. :freak:

https://picload.org/thumbnail/rrrrpoga/keinedeckenlampekueche.jpg (https://picload.org/image/rrrrpoga/keinedeckenlampekueche.jpg) https://picload.org/thumbnail/rrrrpogl/keinedeckenlampezimmer1.jpg (https://picload.org/image/rrrrpogl/keinedeckenlampezimmer1.jpg) https://picload.org/thumbnail/rrrrpogi/keinedeckenlampezimmer2.jpg (https://picload.org/image/rrrrpogi/keinedeckenlampezimmer2.jpg)

nalye
2016-06-30, 21:37:35
Ich vermisse [x] 2 Personen Haushalt bis 1000kWh pro Jahr

https://i.imgur.com/JMxVLtY.png

Und dabei kochen wir fast jeden Tag...

M4xw0lf
2016-06-30, 22:27:12
Mein vote sitzt immer noch falsch. LyKHAAAN!

Haarmann
2016-06-30, 22:35:44
Ist etwas geringer Verbrauch...

habt ihr keine Server im Haus?

10000 kWh im Jahr sind doch ganz noch drin...

Lyka
2016-06-30, 22:36:39
ich werde eine Kulanzverschiebung durchführen, damit du nachts schlafen kannst. einmalig. von wo nach wohin?

/dev/NULL
2016-06-30, 22:37:39
Deutlich mehr als alles was zu Auswahl steht.

M4xw0lf
2016-06-30, 22:38:44
ich werde eine Kulanzverschiebung durchführen, damit du nachts schlafen kannst. einmalig. von wo nach wohin?
Von wegen Kulanzverschiebung, mein Vote war richtig platziert bevor du die Umfrage geändert hast (oder wer es auch wieder war) :unono:

Von 1 Person 2500 kWh zu 2 Personen 1500 kWh bitte, danke :smile:

Lyka
2016-06-30, 22:42:10
okey dokey pig in a pokey

ich habe nochmal >5000 (Bewohneranzahl egal / Posting entscheidet) und >9000 hinterlegt

Rooter
2016-06-30, 23:37:47
Ich vermisse [x] 2 Personen Haushalt bis 1000kWh pro Jahr

https://i.imgur.com/JMxVLtY.png

Und dabei kochen wir fast jeden Tag...Das ist aber doch mehr als 1000. :confused:

MfG
Rooter

anddill
2016-07-01, 00:08:04
Jetzt ist meine Stimme für über 9000 verschollen. Die Umfrage ist komplett hinüber.

diedl
2016-07-01, 02:33:51
1 Person
2,5 Zimmer
72 qm

600 kWh

Nur LED Lampen, PC verbraucht ~10 Watt beim Browsen.
Kühlschrank mit 4* Gefrierfach um 90 KWh im Jahr.

Gruß diedl

Mortalvision
2016-07-01, 05:37:56
3 Personen, 1600kW

Keine Spülmaschine, keinen Trockner, keine Gefriertruhe, keinen Fernseher!

LED Lampen, neue PCs/Notebooks, Smartphones, kleine AAA Kühl-/Gefrierkombi in Tischhöhe. Gegessen wird meist kalt/Mikrowelle oder auswärts, 1-2 mal die Woche selber kochen.

/dev/NULL
2016-07-01, 12:14:18
großes Haus, alte Technik, 6 Personen, 3 Wohneinheiten.
5-stellige kw/h

PHuV
2016-07-01, 12:40:24
Jetzt ist meine Stimme für über 9000 verschollen. Die Umfrage ist komplett hinüber.
:eek: Was hast Du den für Energiefresser im Haus/Wohnung? Oder betreibst Du eine Bitcoinfarm...?

schokofan
2016-07-01, 12:41:24
Die Rechnung vom letzten Monat sagt 2900 kWh, mit ungefähr ;) 2 Personen und einem neuen Durchlauferhitzer. Mit dem alten und jemandem der wirklich gerne oft und lange heiß geduscht hat war das auch schon mal über 4000, seitdem wurden aber u.a. alle Lampen durch LED ersetzt.

Gandharva
2016-07-01, 12:47:51
2.786 kWh. 2 Personen. Beide Berufstätig.

Denke Kochen + 2x AMD Stromfresser PC machen den Hauptanteil aus bei uns.

BlacKi
2016-07-01, 12:54:43
mw?
im jahr. klingt doch gleich viel weniger^^

PHuV
2016-07-01, 13:00:33
Mein Kollege sagte mir gerade, daß hoher Stromverbrauch auch durch illegalen Cannabis-Anbau verursacht wird (Lampen und so). :eek:

(del)
2016-07-01, 13:08:15
Mein Kollege sagte mir gerade, daß hoher Stromverbrauch auch durch illegalen Cannabis-Anbau verursacht wird (Lampen und so). :eek:
Willkommen auf der Erdoberfläche. Schön, dass du dich von deinem Leben unterm Stein verabschiedet hast.

Gandharva
2016-07-01, 13:11:49
Es gibt schon seit jahren gute LED Grow-Lampen mit dem Bruchteil des Stromverbrauchs einer z.B. Natriumdampflampe.

Eco
2016-07-01, 13:17:32
Das ist aber doch mehr als 1000. :confused:

MfG
Rooter
Sind auch zwei Tage mehr als ein Jahr. ;)

MiamiNice
2016-07-01, 13:33:57
Mein Kollege sagte mir gerade, daß hoher Stromverbrauch auch durch illegalen Cannabis-Anbau verursacht wird (Lampen und so). :eek:

Really? ;D
Der typischer Home Grower für den Eigenbedarf hat ein 1x1x2 Meter Zelt im Keller in dem eine 400 oder 600 Watt Lampe hängt. Die lechtet i.d.R. 1 Monat lang 18 Stunden am Tag dann 2 Monate 12 Stunden am Tag. Macht also insgesamt 3 Monate. Das ganze 4x im Jahr ;)
Kannst ja mal rechnen :biggrin:

Es gibt schon seit jahren gute LED Grow-Lampen mit dem Bruchteil des Stromverbrauchs einer z.B. Natriumdampflampe.

Ohne OT werden zu wollen: LED und indoor Grow = No GO! NDL und NHL sind noch immer "state of the Art", wenn man potentes Pot haben mag.
Ja man kann näher ran, weniger Wärme, weniger Strom, Farspektrum für die Blüte toll aber der Ertrag und die Qualität von klassischen Lampen werden nicht erreicht.

€: BTW: Alles nur irgendwo gelesen, ist klar oder :biggrin:;D

Mosher
2016-07-01, 15:20:13
Really? ;D
Der typischer Home Grower für den Eigenbedarf hat ein 1x1x2 Meter Zelt im Keller in dem eine 400 oder 600 Watt Lampe hängt. Die lechtet i.d.R. 1 Monat lang 18 Stunden am Tag dann 2 Monate 12 Stunden am Tag. Macht also insgesamt 3 Monate. Das ganze 4x im Jahr ;)
Kannst ja mal rechnen :biggrin:



Ohne OT werden zu wollen: LED und indoor Grow = No GO! NDL und NHL sind noch immer "state of the Art", wenn man potentes Pot haben mag.
Ja man kann näher ran, weniger Wärme, weniger Strom, Farspektrum für die Blüte toll aber der Ertrag und die Qualität von klassischen Lampen werden nicht erreicht.

€: BTW: Alles nur irgendwo gelesen, ist klar oder :biggrin:;D

(50%+50%+75%) / 3 = 58.3 % (AN-Zeit der Glühbirne, wenn dein 18-12-12 Zyklus 4 mal jährlich durchgezogen wird)
58.3% * 500W = 291,5W (Entsprechende Durchschnittsleistung)
291,5W * 24h/d * 365d = 2553,540 kWh (Entsprechender Jahresverbrauch)

weniger lachen - mehr rechnen

Mr.Miyagi
2016-07-01, 15:47:30
Ohne OT werden zu wollen: LED und indoor Grow = No GO! NDL und NHL sind noch immer "state of the Art", wenn man potentes Pot haben mag.
Ja man kann näher ran, weniger Wärme, weniger Strom, Farspektrum für die Blüte toll aber der Ertrag und die Qualität von klassischen Lampen werden nicht erreicht.

€: BTW: Alles nur irgendwo gelesen, ist klar oder :biggrin:;D

Dann hast du alles irgendwo falsch "gelesen". Oder es ist schon eine ganze Weile her. Also ein paar Jahre...
"state of the art"... Mit dem Begriff wissen die Pflanzen bestimmt was anzufangen und legen sich dann erst so richtig in's Zeug? :freak:
Aber genug OT. Dafür gibt's andere Stellen.

btt:
Ich hab nen 3Personen-Haushalt + ein recht großes (2m³) Terrarium mit Chamäleon und komm im Schnitt auf 2800-2900 kWh im Jahr.

MiamiNice
2016-07-01, 16:13:17
(50%+50%+75%) / 3 = 58.3 % (AN-Zeit der Glühbirne, wenn dein 18-12-12 Zyklus 4 mal jährlich durchgezogen wird)
58.3% * 500W = 291,5W (Entsprechende Durchschnittsleistung)
291,5W * 24h/d * 365d = 1853,940 kWh (Entsprechender Jahresverbrauch)

weniger lachen - mehr rechnen

Wieso weniger lachen? Knapp 2000 kWh für eine kleine Familienernährungsplantage ist sicherlich nicht wenig wenn die Mehrheit hier im Thread um 1500kWh im Jahr komplett verbraucht.

Dann hast du alles irgendwo falsch "gelesen". Oder es ist schon eine ganze Weile her. Also ein paar Jahre...
"state of the art"... Mit dem Begriff wissen die Pflanzen bestimmt was anzufangen und legen sich dann erst so richtig in's Zeug? :freak:
Aber genug OT. Dafür gibt's andere Stellen.

btt:
Ich hab nen 3Personen-Haushalt + ein recht großes (2m³) Terrarium mit Chamäleon und komm im Schnitt auf 2800-2900 kWh im Jahr.

Das wäre mir einen eigenen Thread wert allerdings wohl das falsche Forum hier.
Ich kann auf direkte vergleiche zurück greifen und komme seit Jahren zu dem selben Schluss.

/OT

Mosher
2016-07-01, 16:28:20
Wieso weniger lachen? Knapp 2000 kWh für eine kleine Familienernährungsplantage ist sicherlich nicht wenig wenn die Mehrheit hier im Thread um 1500kWh im Jahr komplett verbraucht.



/OT

ups, dann habe ich dein "Really?" falsch verstanden.
Nix für ungut.

Gipsel
2016-07-01, 17:20:39
(50%+50%+75%) / 3 = 58.3 % (AN-Zeit der Glühbirne, wenn dein 18-12-12 Zyklus 4 mal jährlich durchgezogen wird)
58.3% * 500W = 291,5W (Entsprechende Durchschnittsleistung)
291,5W * 24h/d * 365d = 1853,940 kWh (Entsprechender Jahresverbrauch)

weniger lachen - mehr rechnenTipp das lieber noch mal in den Rechner ein! Ich komme da auf gut 2500kWh. ;)

14 Stunden durchschnittliche Betriebsdauer am Tag mit 500W => 7kWh am Tag => 2555kWh in 365 Tagen.

Edit: Dein Jahr hatte offensichtlich nur 265 Tage. ;)

Mosher
2016-07-01, 17:34:00
Tipp das lieber noch mal in den Rechner ein! Ich komme da auf gut 2500kWh. ;)

14 Stunden durchschnittliche Betriebsdauer am Tag mit 500W => 7kWh am Tag => 2555kWh in 365 Tagen.

Edit: Dein Jahr hatte offensichtlich nur 265 Tage. ;)

Hehe, da flogen die Finger zu schnell über den Ziffernblock.
Danke für den Hinweis.

Gandharva
2016-07-01, 19:46:24
€: BTW: Alles nur irgendwo gelesen, ist klar oder :biggrin:;D
Freili Franz! :biggrin: Also ich hab gelesen das man im echten Leben ohne grosse Abstriche bei der Qualität auf ca. 1/3 des Stromverbrauchs kommt beim Umstieg auf moderne LED Systeme. Aberstand vermutlich in einem Demeter-Eso-Artikel...

M3NSCH
2016-07-01, 19:58:52
gab es das nicht schon mal? 4 Personen, Haus, Gästehaus,Stall/Werkstadt.... das meiste dürfte für Warmwasser draufgehen. Sommermonate 3-500kWh/ Monat, im Winter auch mal über 1000/ Monat , locker mehr als 5000/Jahr.
Juckt mich überhaupt nicht, finde den Strompreis billig und spare auch nicht.

Rooter
2016-07-01, 21:39:26
Ähhh...

Single, 3ZKB, 1x die Woche richtig kochen + mal ne TK-Pizza, über 10 Jahre alte Kühl-Gefrier-Kombi mit 430 kWh/Jahr, 50" Plasma von 2011 mit 420W lt. Typenschild, PC (zocke aber nur sehr selten 3D-Games), immer noch keine LED-Lampen:

366,7 kWh :whistle:

MfG
Rooter

Heelix01
2016-07-01, 22:41:26
2100kwh/a

Mann, Frau und Baby.
Tägliche gekocht, Fläschchen Wärmer 20h am Tag an, Wasserkocher 4-5 mal am Tag, Waschmaschine 4-5 mal die Woche.
Kühl gefrier Kombi + extra Gefrierschrank.

Kein Desktop PC, kleiner 32" lcd TV ... Sollte alles gewesen sein
2x Smartphone, ps4 und MacBook Pro.

Mortalvision
2016-07-02, 00:29:05
Ähhh...

366,7 kWh :whistle:

MfG
Rooter

Defekter Zähler :D

Rooter
2016-07-02, 01:43:14
Vermute ich auch :biggrin:

MfG
Rooter

der_roadrunner
2016-07-02, 01:55:34
Vielleicht lebt er ja in einer Berghütte? :confused:

der roadrunner

(del)
2016-07-02, 08:56:52
...oder neben einem Neodym-Magneten?

Plutos
2016-07-02, 10:02:13
Ähhh...

Single, 3ZKB, 1x die Woche richtig kochen + mal ne TK-Pizza, über 10 Jahre alte Kühl-Gefrier-Kombi mit 430 kWh/Jahr, 50" Plasma von 2011 mit 420W lt. Typenschild, PC (zocke aber nur sehr selten 3D-Games), immer noch keine LED-Lampen:

366,7 kWh :whistle:

MfG
Rooter
Nie im Leben...falsch abgelesen/abgerechnet.

Paran
2016-07-02, 11:44:19
Sind halt nicht alle solche Ökoungeheuer und Stromfresser wie ihr. :mad:

der_roadrunner
2016-07-02, 11:50:50
Sind halt nicht alle solche Ökoungeheuer und Stromfresser wie ihr. :mad:

Man muss ja aber auch nicht wie ein Höhlenmensch leben. :rolleyes:

der roadrunner

Paran
2016-07-02, 12:15:26
Wir haben nun einmal nur die eine Erde. Woher eure Energie kommt, ist euch eh meist egal. Hauptsache billig und die Heizung wird über den Öffnungswinkel des Fensters reguliert :mad:

Argo Zero
2016-07-02, 12:22:46
So, jetzt habe ich mal nachgeschaut.
2 Personen, knapp 3.000 kWh

Sind allerdings auch teilweise nur 3-4 Tage zu Hause und haben einen Gasherd.

Rooter
2016-07-02, 13:06:28
Vielleicht lebt er ja in einer Berghütte? :confused:

der roadrunner
...oder neben einem Neodym-Magneten?
Man muss ja aber auch nicht wie ein Höhlenmensch leben. :rolleyes:

der roadrunnerZu allen drei: Nein

MfG
Rooter

der_roadrunner
2016-07-02, 13:41:58
Wir haben nun einmal nur die eine Erde. Woher eure Energie kommt, ist euch eh meist egal. Hauptsache billig und die Heizung wird über den Öffnungswinkel des Fensters reguliert :mad:

Du verzichtest also auf Kühlschrank, warme Nahrung, Beleuchtung, Unterhaltung, Heizung...etc.? Ich glaube nicht Tim. :rolleyes:

Zu allen drei: Nein

Dann ist dein Zähler kaputt. ;)

der roadrunner

dreas
2017-07-11, 14:30:10
aktueller stand:
3 personen, 3raum wohnung, 2laptops, 2 pcs, 1 trockner.

2075 KWh im jahr.

Plutos
2017-07-11, 15:55:16
Ich brauche ca. 1.200kWh, aber meine relativ moderne Heizungsanlage (Buderus GB132 T) inkl. diverser ebenso moderner Pumpen nochmal weitere >800kWh (!). Strom natürlich, zusätzlich zum Energieträger Gas – das ist doch nicht normal?

Marodeur
2017-07-11, 16:17:58
4 Personen Haushalt bis 4500kWh pro Jahr

Knapp um die 4000 sinds aber ich geh mal auf Nummer sicher. Neben üblichen Maschinen wird noch hier und da Holz gemacht mit 10t-Spalter und Wippkreissäge. Das saugt.

Inzwischen PV Anlage und Speicher vorhanden. Aktuell 2017 bezogen hab ich knapp 550 kWh. Davon entfallen allein 400 auf den Januar und die ersten Tage im Februar weil da Schnee auf den Modulen lag. Danach unter 50 kWh pro Monat.

Wird nächsten Winter besser weil ich dann Strom übers Econamic Grid des Speicherherstellers bekomme.

Hätte gern einen Stromtarif ohne oder zumindest mit seeehr niedriger Grundgebühr aber kann man vergessen. Die wissen schon warum...


EDIT:
Theoretisch perfekte Umgebung zum minen... XD

Franconian
2017-07-11, 16:23:55
2 Personen + Baby, 3 Zimmer Wohnung. Hauptfresser ist der Durchlauferhitzer für das Warmwasser, dannach der 65 Zoll Plasma mit der großen Surroundanlage, die ganzen Konsolen und halt der PC. Waschmaschine und Spülmaschine laufen auch fast jeden Tag. Ein NAS kam auch noch letztens hinzu.

~ 4.200 kWh

Anfan

Kostet halt was es kostet, keine Lust mich wegen 200-300 € im Jahr einzuschränken.

Screemer
2017-07-11, 16:26:28
Ich brauche ca. 1.200kWh, aber meine relativ moderne Heizungsanlage (Buderus GB132 T) inkl. diverser ebenso moderner Pumpen nochmal weitere >800kWh (!). Strom natürlich, zusätzlich zum Energieträger Gas – das ist doch nicht normal?
Pumpen sollten nur nach bedarf geschaltet werden. Zeitschaltuhr oder ähnliches. Die sind oft stromfressmaschinen. Was haben die denn für ne Nennleistung und warum diverse pumpen? Wir haben bei 6 partrien in unserem vermieteten Haus genau 2.

Lethargica
2017-07-11, 16:38:25
4 Personen ca. 3600 kWh für das ganze Haus.

Ich müsste auch mal einen kleinen Zwischenzähler für die Heizung einbauen, gerade die Solarpumpe wird auch nicht unerheblich brauchen.

Phlox
2017-07-11, 16:48:00
2 Personen ca. 3600 kWh, krass wie wenig ihr alle braucht.

patrese993
2017-07-11, 17:49:15
Zwei Personen, zwischen 1400 und 1500 kWh, drei Zimmer, Warmwasser geht allerdings per Gas

HisN
2017-07-11, 18:08:13
2 Personen ca. 3600 kWh, krass wie wenig ihr alle braucht.

4 Personen in der Nähe von 5000 KWh.
Ich sollte alle Rechner und die Glotze abschaffen.

135i
2017-07-11, 21:30:10
Eine Person ca.2700kwh pro Jahr . Derzeitiger ,monatlicher Abschlag 71€. :(

Backbone
2017-07-11, 23:17:58
Gerade wieder die Abrechnung bekommen: 3 Personen, 1410kwh/Jahr

Mosher
2017-07-11, 23:51:48
Gemeldet: 1 Person
Durchschnittlich anwesend während Anwesenheitszeiten: 1.5 Personen
Abwesenheitsbereinigt (Auslandsaufenthalte) : 0,75 Personen

Verbrauch:1200kWh/a

Der Beamer schlägt zu Buche, aber ich scheiss drauf.

Plutos
2017-07-12, 00:00:05
Gibt es eigentlich einen reinen Atomstrom-Tarif irgendwo? Bei Google findet man nur Maxatomstrom von 2014, den es scheinbar so nicht mehr gibt. :frown:

Philipus II
2017-07-12, 00:17:46
Gerade wieder die Abrechnung bekommen: 3 Personen, 1410kwh/Jahr
Beeidnruckend! Magst du noch ein paar Tipps teilen? Ich bin alleine mit ca. 950 KWh schon weit unterm Schnitt, aber das ist nochmal eine massive Reduzierung.

Argo Zero
2017-07-12, 00:32:27
Warum soll sich eigentlich der Stromverbrauch durch die Anzahl der Personen großartig verändern?
Die Waschmaschine läuft vielleicht mal öfters aber da sind auch keine krassen Sprünge.

Heelix01
2017-07-12, 05:42:23
2 + Kleinkind ca. 2100kwh/Jahr.
Wobei Frau und Kind nicht arbeiten oder die Kita besuchen.

Frau kocht recht oft, PS4 wird zum stream schauen verwendet, 2. kleiner Gefrierschrank zum Kombi gerät und nachts nen Fläschchen wärmer.

All over all finde ich den Gebrauch in Ordnung, könnte aber gerne weniger sein :D .
Denke 500kwh könnte man sparen wenn man PS4 aus macht, den Herd weniger oft Stunden zum kochen und backen verwendet oder die Sachen vom Kind mit unseren in die Maschine stopfen würde.

PC gibt es nur nen MacBook Air, in der Hinsicht kann man kaum sparen.

x-force
2017-07-12, 06:11:39
Warum soll sich eigentlich der Stromverbrauch durch die Anzahl der Personen großartig verändern?
.

durchlauferhitzer z.b.

Korfox
2017-07-12, 06:58:54
Warum soll sich eigentlich der Stromverbrauch durch die Anzahl der Personen großartig verändern?
Die Waschmaschine läuft vielleicht mal öfters aber da sind auch keine krassen Sprünge.
- Waschmaschine
- Mehr Kochmasse, die erhitzt werden muss (zum Essen, aber auch, weil eben morgens die doppelte Menge Wasser für den Kaffee herkommt)
- Mehr Masse im Kühlschrank, die nach dem Einkauf heruntergekühlt werden muss, potentiell ist der Kühlschrank auch häufiger/länger offen
- Man ist nicht immer im selben Raum -> Beleuchtung
- Man ist nicht immer im selben Raum -> vorher schwach beheizte Räume müssen potentiell stärker beheizt werden
- Strahler im Bad
- Schon angesprochen: potentiell Durchlauferhitzer
- Für gewöhnlich steigt die Anzahl technishcer Geräte um mindestens 1 pro Mitbewohner (Smartphone - dazu kommen teils noch Laptops und PCs)

Dazu kommen noch Kleinstigkeiten. Durch unterschiedliche Aufstehzeiten z.B. erhöt sich auch die Beleuchtungsdauer.

Es ist ja nicht zwingend das doppelte, aber Kleinvieh macht auch Mist und nicht alles ist Grundumsatz... ich bezweifle, dass man den Energieumsatz eines Haushalts bei Erhöhung der Personenzahl gleich halten kann.

Mortalvision
2017-07-12, 07:00:20
Habt ihr auch brav LED lampen installiert? Das hat bei mir ca 100€ im Jahr ausgemacht. Meine Frauen haben es gerne hell ;D

HisN
2017-07-12, 07:08:10
Die Nicht-Gleichzeitigkeit wird erhöht.
Wenn man alleine ist, dann läuft die Glotze/Rechner z.b. 2h am Tag.
Wenn man zu 4. ist und die Arbeitszeiten sich deutlich unterscheiden, dann verlängert sich die Zeit, weil eventuell ständig jemand allein Zuhause ist.

Franconian
2017-07-12, 07:31:49
Habt ihr auch brav LED lampen installiert? Das hat bei mir ca 100€ im Jahr ausgemacht. Meine Frauen haben es gerne hell ;D

Rechnet sich bei mir nicht, müsste ich überall neue Lampen kaufen. Habe überall solche Halogen-Spots mit G9 Sockel, die kann man nicht vernünftig umrüsten.

http://elektrik-discount.de/WebRoot/Store7/Shops/0b871248-b4f1-4a17-95e7-e7120e9c50b5/5477/36CF/A348/B811/E71A/0A48/3525/9A7D/051724619105_m.jpeg

Unfassbar wie wenig Strom einige hier benötigen, Respekt. Bei uns gehen Schätzungsweise rund 1400 kWh nur für den Durchlauferhitzer drauf, blieben noch etwa 2800 kWh für den Rest, denke das ist dann völlig im Rahmen. Ihr zahlt euer Warmwasser halt über die Heizung, gut das ist natürlich günstiger.

Korfox
2017-07-12, 07:52:31
Warum kann man G9 nicht ordentlich umrüsten?
Wir haben aktuell auch ausschließlich G9 und GU10(?). Von den rund 20 Leuchtmitteln ist in jetzt rund 2 Jahren genau eines im G9-Sockel ausgefallen und keines im GU10.

Mosher
2017-07-12, 08:04:04
- Mehr Masse im Kühlschrank, die nach dem Einkauf heruntergekühlt werden muss, potentiell ist der Kühlschrank auch häufiger/länger offen



Da habe ich schon Diskussionen geführt ;D
zB wenn das Bier, das nach einer Feier noch ungetrunken im Kühlschrank war, herausgenommen wurde mit der Begründung, der Kühlschrank würde sonst zu viel Strom brauchen. :ugly:

Aber ja, das initiale Kühlen größerer Einkäufe und das häufigere Öffnen der Türe trägt zu einem erhöhten Verbrauch bei mehr Personen bei.


@Topic:
sagen wir mal "1.2" Personen. Ich+regelmäßiger "Übernachtungsbesuch"

1200kWh/a

Bude wird aber auch nur ~60% des Jahres bewohnt.
Warmwasser = Ölheizung

Franconian
2017-07-12, 08:21:11
Warum kann man G9 nicht ordentlich umrüsten?
Wir haben aktuell auch ausschließlich G9 und GU10(?). Von den rund 20 Leuchtmitteln ist in jetzt rund 2 Jahren genau eines im G9-Sockel ausgefallen und keines im GU10.

Ich kenne mich damit nicht aus. Mir wurde gesagt, das ginge aufgrund der Halogen-Transformatoren in den Lampen nicht und zudem sei es ein Platzproblem. Habe dann mal gegoogelt und da kam ähnliches raus:

http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=34&t=16419

https://www.gruenspar.de/infopages/energiesparende-beleuchtung/led-lampen/umbau-halogen-auf-led

Korfox
2017-07-12, 08:59:47
Da habe ich schon Diskussionen geführt ;D
zB wenn das Bier, das nach einer Feier noch ungetrunken im Kühlschrank war, herausgenommen wurde mit der Begründung, der Kühlschrank würde sonst zu viel Strom brauchen. :ugly:

Aber ja, das initiale Kühlen größerer Einkäufe und das häufigere Öffnen der Türe trägt zu einem erhöhten Verbrauch bei mehr Personen bei.
Davon rede ich ja. Wenn die Zieltemperatur erreicht ist ist in meinem Hirn eher sogar der gegenteilige Effekt wirksam, dass die Mehrmasse auch dazu führt, dass der Kühlschrank länger kalt bleibt.
Ich kenne mich damit nicht aus. Mir wurde gesagt, das ginge aufgrund der Halogen-Transformatoren in den Lampen nicht und zudem sei es ein Platzproblem. Habe dann mal gegoogelt und da kam ähnliches raus:

http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=34&t=16419

https://www.gruenspar.de/infopages/energiesparende-beleuchtung/led-lampen/umbau-halogen-auf-led
Aye, du hast 12V?
Bei uns sind es 230V Leuchtmittel. Bei 12V gibt es Probleme, weil der Trafo kaum was zu tun hat, korrekt. Da kommt es dann vor, dass die Leuchtmittel nicht mehr aufhören zu leuchten, sondern nur dimmen, oder nicht angehen...

Ich dachte jetzt allerdings, dass G9 immer 230V sind und 12V erst unter 6mm Stiftabstand gängig sind. Die Temperatur ist für die kleinen Birnchen durchaus recht hoch, aber sie halten. Ich habe mich damals nur eingeschränkt damit auseinandergesetzt, einen besonders namhaften Hersteller zu finden, sondern einfach recht bline nach Bewertungen und P/L bei Amazon gekauft...

EDIT:
Man kann ja auch die 10-15 Euro mal in die Hand nehmen, um es bei einer Leuchte auszutesten... der finanzielle Schaden ist ja nicht soooo hoch. Ich weiß allerdings eh nicht, ob bei den Leuchtkörpern das Weniger an Energieumsatz den höheren Kaufpreis so schnell ausgleicht.

Eisenoxid
2017-07-12, 10:22:52
G9- und GU10-Sockel haben im Normalfall 230V Netzspannung. Kein Trafo.

Da kann man schon gegen LED tauschen. Im Fall von GU10 gibts meist gar kein Problem.
Beispiel: https://www.amazon.de/Arvidsson-Abstrahlwinkel-Scheinwerfer-Reflektor-Geh%C3%A4use-Energiesparlampe/dp/B01I6H6LZ6/
letztens für ~10€ im Blitzangebot gekauft. Top Leuchtmittel für den Preis imo.

Bei G9 sind oft die Lampengehäuse beengt und ggf. geschlossen --> schlecht für LED. Bei einem offenen Aufbau ist auch mit G9 LED kein großes Problem mehr. Die Leichtleistungen sind hier allerdings begrenzter (bis ca. 350lm).


edit:

Zur Einsparung durch LED im Vergleich zu Halogen/Glühbirne:

Rechnen wir mal mit einem 50W Halogenleuchtmittel --> wird durch 8W LED (für 5€) ersetzt. Daher 42W weniger.
Bei 1000h Betrieb im Jahr (~2,5h/Tag) hat man einen Minderverbrauch von 42kWh. Ergibt eine Ersparnis von ca. 12€ pro Jahr und pro Leuchtmittel.
Nach nichtmal einem halben Jahr hat man die Kosten für die Anschaffung wieder drin. Und das bei einem recht hohen angenommenen Anschaffungspreis von 5€.

Lohnt sich also total.

Argo Zero
2017-07-12, 10:25:59
- Waschmaschine
- Mehr Kochmasse, die erhitzt werden muss (zum Essen, aber auch, weil eben morgens die doppelte Menge Wasser für den Kaffee herkommt)
- Mehr Masse im Kühlschrank, die nach dem Einkauf heruntergekühlt werden muss, potentiell ist der Kühlschrank auch häufiger/länger offen
- Man ist nicht immer im selben Raum -> Beleuchtung
- Man ist nicht immer im selben Raum -> vorher schwach beheizte Räume müssen potentiell stärker beheizt werden
- Strahler im Bad
- Schon angesprochen: potentiell Durchlauferhitzer
- Für gewöhnlich steigt die Anzahl technishcer Geräte um mindestens 1 pro Mitbewohner (Smartphone - dazu kommen teils noch Laptops und PCs)

Dazu kommen noch Kleinstigkeiten. Durch unterschiedliche Aufstehzeiten z.B. erhöt sich auch die Beleuchtungsdauer.

Es ist ja nicht zwingend das doppelte, aber Kleinvieh macht auch Mist und nicht alles ist Grundumsatz... ich bezweifle, dass man den Energieumsatz eines Haushalts bei Erhöhung der Personenzahl gleich halten kann.

Wasser und Kochmasse betrifft das Gas.
Als meine Frau bei mir einzog ist der Stromverbrauch um 10% gestiegen.
Gasverbrauch dafür umso mehr, weil sie halt eine Frau ist :D

Annator
2017-07-12, 10:49:57
Rechnen wir mal mit einem 50W Halogenleuchtmittel --> wird durch 8W LED (für 5€) ersetzt. Daher 42W weniger.
Bei 1000h Betrieb im Jahr (~2,5h/Tag) hat man einen Minderverbrauch von 42kWh. Ergibt eine Ersparnis von ca. 12€ pro Jahr und pro Leuchtmittel.
Nach nichtmal einem halben Jahr hat man die Kosten für die Anschaffung wieder drin. Und das bei einem recht hohen angenommenen Anschaffungspreis von 5€.

Lohnt sich also total.

Absolut! Habe unsere Außenbeleuchtung von 6x40W Halogen auf 6x4,5W Led für 11€ getauscht. Vorher 525kwh im Jahr, jetzt 60kwh im Jahr. Spart mal eben 125€ jedes Jahr.

Argo Zero
2017-07-12, 10:55:47
Als ich vor vier Jahren renoviert habe, ist bei mir alles durch LEDs ersetzt worden. Teilweise sogar gesteuert durch Homematic. Die Heizungsthermostate sind auch aller ersetzt worden, so dass ein Raum nie überheizt wird und beim Öffnen des Fensters geht das Ventil zu. Ob es was spart? Wahrscheinlich, konnte ich nie feststellen, weil danach meine Frau bei mir einzog und die mag die Räume etwas wärmer als ich.

Korfox
2017-07-12, 12:24:45
Wasser und Kochmasse betrifft das Gas.
Als meine Frau bei mir einzog ist der Stromverbrauch um 10% gestiegen.
Gasverbrauch dafür umso mehr, weil sie halt eine Frau ist :D
Deine Frage war allgemein. Aber du siehst es ja. Selbst bei dir, als Gashaushaltsbetreiber, ist der Bedarf an elektrischer Energie gestiegen.

Vader
2017-07-12, 12:52:04
Wir lagen immer so bei 6000kwh (4P.), haben dann gebaut und im neuen Haus mehr LED Lampen verwendet, neue Küchengeräte usw. > dadurch auf ~4500kwh gefallen.
Nun sind die Kinder größer, sitzen auch gerne mal am PC/ Handy / Tablett usw. (natürlich muss der TV dabei laufen...) und sind so wieder auf 5000kwh gekommen....

alkorithmus
2017-07-12, 13:03:33
2 Personen Haushalt weit unter 1500kWh. Wir sind nicht viel Zuhause. Und wenn dann gibts keine Geräte die Strom ziehen bis auf Küchengeräte.

letmein
2017-07-12, 14:57:18
3 Personen im EFH. Heizung Wärmepumpe mit Solekollektor. Jahresvebrauch ca. 8000KWH. Wobei rd. 50% auf die Heizung fallen und Rest Haushalt.
lg

Plutos
2017-07-12, 15:44:59
Absolut! Habe unsere Außenbeleuchtung von 6x40W Halogen auf 6x4,5W Led für 11€ getauscht. Vorher 525kwh im Jahr, jetzt 60kwh im Jahr. Spart mal eben 125€ jedes Jahr.
Warum läuft bei euch das ganze Jahr über, selbst im Sommer (kurze Nächte), im Schnitt jeden einzelnen Tag 6h (!) lang Außenbeleuchtung? Lebt ihr im Freien? :confused:

downforze
2017-07-12, 16:14:48
Wir hatten letztes Jahr 1600 kWh. Seit ich die Woche über woanders arbeite und nicht täglich nach Hause fahre sank der Verbrauch um 1000 kWh.

Dicker Igel
2017-07-12, 16:16:54
2 Personen, 69,-/Monat

Annator
2017-07-13, 07:30:35
Warum läuft bei euch das ganze Jahr über, selbst im Sommer (kurze Nächte), im Schnitt jeden einzelnen Tag 6h (!) lang Außenbeleuchtung? Lebt ihr im Freien? :confused:

Der Dämmerungsschalter ist von 2 bis 5:30 Uhr aktiv. Davor und danach ist immer schon wer unterwegs. 6h müssten realistisch sein.

Blackpitty
2017-07-13, 23:10:41
Die Rechnung vom aktuellen Stand fürs letzte Jahr liegt noch auf dem Tisch, 1Personen Haushalt, 1150kwh

Zahle Monatlich 38€

Rebell
2017-07-14, 00:07:44
2 Personen, letztes Jahr waren es glaube ich 2500kwh, dieses Jahr rechne ich mit ca. 3500, vielleicht etwas darunter.

GBP
2017-07-15, 08:08:30
2 Personen-Haushalt (haben Haus zur Miete und nutzen davon selbst etwa 75%) und irgendwas zwischen 4000 und 4300 kWh.

Allerdings ist auch mein (Baby)Fotostudio dabei, wo ich (wegen der Babies) immer ordentlich heizen muss (mit Heizlüfter oder wenigstens Keramikstrahler) und die Einstelllichter haben zusammen auch 300 Watt.
Alle Lichter die möglich waren, sind bereits seit 2013 auf LED umgestellt.
Zweiter Gefrierschrank, fast immer Wäschetrocknernutzung, Geschirrspüler, dicker Rechner, nette Aktivboxen zum Musikmachen, dicke Endstufe für großen TV, der von 2012 ist inklusive kleinem HPTC dort. Das läppert sich...

92 oder 94 Euro/Monat.

andybar
2017-07-15, 14:36:37
Eine Person, Kosten = 55 Euro im Monat = <2000 kWh. Ab und zu Besuch, Arbeit und Urlaub.

Jego
2017-08-05, 00:07:39
Heute kam bei uns auch die Abrechnung an:
Jahresverbrauch 960 kWh bei 2 Personen (+2 Katzen :biggrin: ), 3,5 Zimmerwohnung ~130m², Warmwasser über Ölheizung.

Tendenz wegen Reaktivierung eines Aquariums stark steigend ;D

wollev45
2017-08-05, 07:39:05
letztes jahr 9400kw/h
Einfamilienhaus, 160m² 4 personen Haushalt

Überwachungskameras, 500watt poolpumpe, Trockner, 2 waschmaschinen, E-Herd, Mikrowelle, Gefrierschrank, Kühlschrank...
Router, 3 wlan Access points, 6 Rechner (nicht jeden tag an) 2 laptops, 4 handys usw...

severance
2017-08-05, 08:09:04
um die 2500 kWh 2 Personen. Beide arbeiten.

Tyrann
2017-08-05, 08:50:48
diese Woche kam die Rechnung: 2180 kWh/a

1 Personen Haushalt.

Henroldus
2017-08-08, 14:35:35
mittlerweile 4-Personenhaushalt EFH und immernoch nicht mehr als 2100Kwh pro Jahr :wink:
Nunja, tagsüber arbeiten und der Rechner ist nur noch selten an, zum surfen reicht Tablet/Smartphone.
TV ist meist nicht mehr als 3h am Tag
kein Wäschetrockner und Heizung ist Gas mit solarer WW-Unterstützung

patrese993
2017-08-09, 15:01:42
mittlerweile 4-Personenhaushalt EFH und immernoch nicht mehr als 2100Kwh pro Jahr :wink:
Nunja, tagsüber arbeiten und der Rechner ist nur noch selten an, zum surfen reicht Tablet/Smartphone.
TV ist meist nicht mehr als 3h am Tag
kein Wäschetrockner und Heizung ist Gas mit solarer WW-Unterstützung
Das ist schon echt stark, wobei es leider in der Umfrage fehlt, ob das Warmwasser und Heizung am Strom hängen, oder in, wie auch immer gearteter Form, anderweitig gelöst werden.
Mit Nachtspeicherofen, Wäschetrockner, Elektroherd, und Elektroboiler sind die Stromkosten selbstredend exorbitant, dafür kommen keine Kosten für Gas/Öl/Holz etc. dazu....

searched4u
2017-08-10, 18:01:22
2 Personenhaushalt
80m² ETW
3.120kWh

- Durchlauferhitzer.......
- Beleuchtung: ausschließlich LED
- Waschmachine A+
- Kühl-Gefrierkombi A+++
- Viel HiFi und Co.

Oid
2017-08-10, 18:25:42
Im Mittel habe ich einen ~1,3-Personen-Haushalt und ziemlich genau 2000 kWh.

frankkl
2017-09-20, 15:58:48
Habe heute die Jahresabrechnung bekommen der Verbrauch beträgt stolze 1610 kwh für unseren 2. Personenhaushalt.

Aber wir hatten eine Baustelle bei uns wurde über ein Jahr renoviert,
das Haus und teilweise die Fenster waren mit Folie abgedeckt es war recht dunkel ständig muste das Licht an sein,
ausserdem wir hatten einen starken Wassereinbruch die Wände waren sehr durchfeuchtet und Lüften war schwierig es muste oft der Kondens-Luftentfeuchter an sein sonst wäre der Stromverbrauch vielleicht noch etwas geringer.

frankkl

TerrorZivi
2017-09-20, 16:04:37
Einpersonenhaushalt

9.254kWh

6-GPU-ETH-Miner

M4xw0lf
2017-09-20, 16:21:14
2-Personen-Haushalt (Wohnung <70m²), die letzten Jahre recht konstant um 1400 kWh.

Niall
2017-09-20, 21:32:24
1-Person Haushalt, Warmwasser via Durchlauferhitzer, um die 1700 kWh und somit durchaus im Rahmen. :)

frankkl
2018-09-19, 20:03:34
Habe heute die Jahresabrechnung bekommen der Verbrauch beträgt stolze 1525 kwh für unseren 2. Personenhaushalt,
parktisch jedes Jahr singt der Verbrauch etwas.

Dabei ist unsere Heizung noch nicht ganz inordnung wurde ja neu gemacht mit Gasbrennwerttherme,
in einen Raum gibt es überhaupt keine Heizungsregelung und kommt nicht genug Wärme hin deshalb haben wir dort oft mit einen Elektrischen Heizlüfter gearbeitet sonst wäre der Strom verbrauch wohl auch deutlich geringer !

frankkl

Heelix01
2018-09-19, 20:14:58
Jetzt nach dem Umzug ins Haus, und den ersten Monaten tracken des Verbrauchs ... von ca. 2000kwh in einer Wohnung auf abgeschätzt 3500kwh im Haus.

Erstaunlich da ein Großteil der Einrichtung und Geräte identisch ist ...

RaumKraehe
2018-09-19, 20:15:11
Mhm. 620 KW. Ein personen Haushalt. Kann ich gar nicht ankreuzen.

fake1955
2018-09-19, 20:31:51
Jetzt nach dem Umzug ins Haus, und den ersten Monaten tracken des Verbrauchs ... von ca. 2000kwh in einer Wohnung auf abgeschätzt 3500kwh im Haus.

Erstaunlich da ein Großteil der Einrichtung und Geräte identisch ist ...

Konnte ich bei uns so nicht beobachten - würde mir aber von mehreren Seiten auch so berichtet und angekündigt.
Dabei haben wir nun auch einen Verbraucher (Gefrierschrabk) mehr.

Schrotti
2018-09-21, 21:14:56
2 Personen Haushalt
Kühlschrank neu (A+++) der alte war 14 Jahre alt
neuer sparsamerer TV statt LCD von 2005
nur noch LEDs
Klimagerät für den Sommer
wobei wir beide Vollzeit arbeiten

letzte Abrechnung (noch mit altem Kühlschrank) ~2300kwh
Bin gespannt.

Screemer
2018-09-21, 21:43:04
3.854kwh bei 104m2. Eindeutig zu viel für 3 Leute. Muss wohl den alten Froster endlich ersetzen.

Shaft
2018-09-21, 23:34:05
Würde ich machen, unser alter Kühlschrank hat geschluckt ohne Ende. Lagen bei 3500 Kwh, jetzt 1800.

MSABK
2018-09-21, 23:40:49
Würde ich machen, unser alter Kühlschrank hat geschluckt ohne Ende. Lagen bei 3500 Kwh, jetzt 1800.

Wir haben im Keller noch so eine alte Gefriertruhe, locker 25 Jahre alt. Möchte nicht wissen wie viel der schluckt.:freak:

Shaft
2018-09-21, 23:52:43
Glaub das willst nicht wissen. :D

Gerade die alten Geräte sind noch Haltbar, aber ziehen enorm.

Gut, der Kühlschrank lief permanent 24 H, der war hin. Dann kam noch Tiefkühltruhe dazu. Jetzt steht hier so ein Kombigerät von Samsung und läuft, schön Sparsam, ne mache keine Werbung für Samsung.

Edit: Anders gesagt, was wir an Mehrverbrauch gezahlt haben, ersparen wir uns jetzt mit einer einmaligen Investition.

JaniC
2019-05-11, 16:33:25
Gerade abgelesen, 2200kW/h für 2-Personenhaushalt.
31c/kWh brutto hier. 100€ Grundgebühr, sind wir bei 780€. Müssen wir ~ 100€ nachzahlen.
Hatten im Schnitt in den letzten Jahren immer so ca. 2000kW/h. Als ich in Kopenhagen war, sie alleine 1500kW/h.
Frag mich auch, ob ein Wechsel sinnvoll wäre. Geht das als Mieter überhaupt?

Alter (~10J) Kühlschrank, eine Waschmaschine, keinen Trockner, keine Spülmaschine, mein PC, ein 50" TV, Wasserkocher für Kaffee usw.

Frag mich echt, wieviel wir ohne meinen PC verbrauchen würden.
Und was aggressives Untervolting von CPU und GPU am Jahresende bringen würde.

Was machen Leute, die zu zweit über 3000kW/h haben? Aquarium? Anbauen? Mining? Filesharing? 75" Plasma?

GBP
2019-05-11, 16:44:03
Im Normalfall habt Ihr doch mit dem Energieversorger einen Vertrag über den Strom und nicht über den Vermieter. Somit also alles selbst machbar.
Zahle 25,6 (Nachkommazahl nicht ganz auswendig im Kopf, aber über 0,5) ct/kWh und dafür Grundgebühr von etwa 12 Euro.

Schmeiss doch mal einen Vergleichsrechner an, aber dann ohne die Bonuszahlungen und ohne obskure kleine Versorger, von denen man noch nie was gehört hat.

w0mbat
2019-05-11, 16:52:53
Die Zahlen sind ziemlich hoch, bei 3 Personen fängt es bei "bis 2k kWh" an, dabei sind 2k kWh schon sehr viel. Wir verbrauchen zu dritt ca. 1200 kWh im Jahr.

maximum
2019-05-11, 16:58:29
Gestern kam die Abrechnung, ca wie die letzten Male 1872 kWh allein, allerdings mit großen SbS-Kühlschrank und ich trockne mit dem Kondenstrockner nach jeder Wäsche. Daher nicht unnormal. (50€/Monat Abschlag)

JaniC
2019-05-11, 17:01:48
Die Zahlen sind ziemlich hoch, bei 3 Personen fängt es bei "bis 2k kWh" an, dabei sind 2k kWh schon sehr viel. Wir verbrauchen zu dritt ca. 1200 kWh im Jahr.

Das ist totaler Quatsch, google mal Durchschnittsverbrauch für Haushalte.

2 Personen wird meistens mit 2400-2700 oder mehr geführt, bei check24 sogar 3500.

1200kW/h für 3 Personen... beschreib mal dein Haushalt und deinen "Konsum". Lebste im Wald? ;)

@GBP: Danke, habe ich mal durchgejagt.. im Vergleich zum aktuellen Tarif würden wir ca. 60-80€ im Jahr sparen. Not worth the hassle.

Knuddelbearli
2019-05-11, 17:23:26
ca 1500kWh pro Jahr für 1,5 Leute mit Gaming PC und viel selber Kochen.

Daredevil
2019-05-11, 18:03:43
2 Personen wird meistens mit 2400-2700 oder mehr geführt, bei check24 sogar 3500.


Das macht Check24 aber natürlich auch, damit man ziemlich viel Abschläge an den Stromanbieter zahlt, welcher mit dem Geld in der Zwischenzeit arbeiten kann. :)

Unsere Abrechnung war dann auch da für drei Personen, wobei knapp 1/3 fürs GPU Mining drauf gegangen sind in 2018. ( Dafür wurde weniger geheizt. :> )

https://abload.de/img/unbenanntoskos.png

Wir sind alles drei Computerkinder, ich verstehe nicht, wie man ohne großartige Verbraucher und Hobbys weitaus über 1000kWh pro Person kommen soll. :D
Wir haben hier noch nen 42" LCD Fernseher stehen und mein 46" Plasma ist auch nicht unbedingt der effizienteste.
Im März wurde ein alter ( defekter ) Kühlschrank gegen nen neuen A+++ getauscht, mal schauen, wie es nächstes Jahr so aussieht.

Nach dem letzten Check24 Wechsel sind wir nun bei 0,2412c mit Ökostrom, aber dafür keine großartigen sofortigen Bonis mehr.

Nightspider
2019-05-11, 18:31:31
990kWh

Neuer Niedrigrekord, war viel unterwegs und hab wenig gezockt. ^^

Holle
2019-05-11, 19:03:26
4200kWh 3 Personenhaushalt

Rooter
2019-05-11, 19:04:59
510 kWh... :whistle:

Meine Vermutung geht inzwischen dahin, dass ein Teil meiner Wohnung am Zähler der Wohnung meines Bruders oben hängt. Die Verdrahtung in diesem Haus ist eh weird, z.B. hat mein Bruder neben seiner Haustür einen Taster für ein Außenlicht, dessen Stromstoßrelais sich in einer Abzweigdose in meinem Schlafzimmer befindet, also in der anderen Ecke des Hauses. :conf:

MfG
Rooter

w0mbat
2019-05-11, 19:08:01
Das ist totaler Quatsch, google mal Durchschnittsverbrauch für Haushalte.
Ne, ist es nicht. Wenn du keinen Durchlauferhizer und/oder Trockner hast, ist der Verbrauch viel gringer. Die ganzen "Durchschnitte" sind extrem hoch, damit man weiter viel verbraucht.

Annator
2019-05-11, 20:00:25
510 kWh... :whistle:

Meine Vermutung geht inzwischen dahin, dass ein Teil meiner Wohnung am Zähler der Wohnung meines Bruders oben hängt. Die Verdrahtung in diesem Haus ist eh weird, z.B. hat mein Bruder neben seiner Haustür einen Taster für ein Außenlicht, dessen Stromstoßrelais sich in einer Abzweigdose in meinem Schlafzimmer befindet, also in der anderen Ecke des Hauses. :conf:

MfG
Rooter

Nur mein PC mit zwei Monitoren verbraucht schon 680 kWh im Jahr. Hab da eine Fritz Dect 200 vor hängen. Die Teile sind wirklich sehr gut zum Stromverbrauch messen.


Neue Waschmaschine 230 kWh und 20 Jahre alter Ablufttrockner 320 kWh. Bei 2 Personen. Mehr habe ich noch nicht gemessen. Ist hochgerechnet über ca. 6 Monate.

Unyu
2019-05-11, 20:14:15
Unter 2400kWh für 1 Person. Inkl. Boiler und Luftentfeuchter.
Gekocht wird min. 1 täglich.

Der Boiler kennt leider nur den Modus Kochendes Wasser oder Aus.

Der Sandmann
2019-05-11, 20:21:40
Ne, ist es nicht. Wenn du keinen Durchlauferhizer und/oder Trockner hast, ist der Verbrauch viel gringer. Die ganzen "Durchschnitte" sind extrem hoch, damit man weiter viel verbraucht.

Ich lebe alleine und habe weder Durchlauferhitzer noch Trockner. Liege trotzdem jedes Jahr bei 1500kWh. Keine Ahnung wie du es mit 3 leuten auf 1300 schaffst.

TheGamer
2019-05-11, 20:24:16
3600kWh
2 Personen

w0mbat
2019-05-11, 21:10:42
Ich lebe alleine und habe weder Durchlauferhitzer noch Trockner. Liege trotzdem jedes Jahr bei 1500kWh. Keine Ahnung wie du es mit 3 leuten auf 1300 schaffst.
Was machst du? 24/7 Plasma am laufen oder in jedem Zimmer ne Halogenlampe? :confused:

Oder gehst du nicht Arbeiten und bist deshalb immer zu Hause?

der_roadrunner
2019-05-11, 21:36:53
Ich lebe alleine und habe weder Durchlauferhitzer noch Trockner. Liege trotzdem jedes Jahr bei 1500kWh. Keine Ahnung wie du es mit 3 leuten auf 1300 schaffst.

Gute Frage, alleine hatte ich auch ca. 1800kWh im Jahr. Allerdings lief dann auch immer Rechner und TV, wenn ich zu Hause war. Jetzt zu zweit hab' ich noch nicht weiter geschaut. Aber 1200kWh mit drei Personen kommt mir sehr unglaubwürdig vor. Jedenfalls in einem normalen Haushalt.

der roadrunner

JaniC
2019-05-11, 22:00:24
Was machst du? 24/7 Plasma am laufen oder in jedem Zimmer ne Halogenlampe? :confused:

Oder gehst du nicht Arbeiten und bist deshalb immer zu Hause?

Bevor du andere Leute mit relativ normalen Verbrauch anpöbelst, solltest du vielleicht selber erstmal die Frage beantworten, wie du mit 3 Leuten auf total unnormale 1200kW/h im Jahr kommst.
Bist du null drauf eingegangen.

Gibt ja nur 2 Möglichkeiten: irgendwas ist bei euch total anders (Solaranlage, ständig auf Montage, was weiss ich, halt irgendwas Wichtiges verschwiegen), daher der niedrige Verbrauch. Dann hast du wieder einen Sonderfall als "ist doch normal, ihr seid unnormal" dargestellt.
Oder die 1200kW/h sind falsch, ausgedacht, auf eine Person bezogen, oder was weiss ich.

Bei "normalem" Verbrauch kann man zu dritt keine 1200kW/h im Jahr verbrauchen.

w0mbat
2019-05-11, 22:07:28
Was ist normal? Wir machen nichts besonderes, keine Solaranlage (änder ja nichts am verbrauch) und auch nicht ständig auf Reisen. Ich eigentlich niemanden der alleine >1k kWh verbraucht.

Unyu
2019-05-11, 22:10:10
Kochen ist da wohl nicht drin.

interzone
2019-05-11, 22:14:44
ich habe alleine ca. 1200kW/h im Jahr, trotz Durchlauferhitzer.
Allerdings komplette LED-Beleuchtung (seit die Dinger ökonomisch sinnvoll sind).
Alle Geräte werden per abschaltbaren Verteilersteckdosen vernetzt, und bei Grakas sind Leistungen unter 200W ein entscheidendes Kriterium.
Der Beamer (guter alter LCD) wird nur bei optisch besonderen Filmen angeworfen, oder wenn Filmabend mit Kumpels ist.
Und, die meiste Zeit bin ich unterwegs - ansonsten wäre das nicht möglich.

Edit: Essen wird immer daheim gekocht!

JaniC
2019-05-11, 22:17:50
Kochen auch fast jeden Abend hier.

Wombat, erzähl doch mal mehr, oder ist da so geheim? Versuch doch hier nicht, 1200 für 3 als normal zu verkaufen?!

Schwammtaucher
2019-05-11, 22:26:41
Zwei Erwachsene, ein Kleinkind in Doppelhaushälfte.

Standby Verbraucher durch schaltbare Steckerleisten ruhig gestellt, LED Leuchtmittel, dafür aber zwei Router, Raspberrypi 24x7...

1800 kWh pro Jahr.
Tendenz aber langsam steigend.

Mittags wird immer gekocht, derzeit bin ich komplett zuhause, meine Frau arbeitet circa halbtags...

w0mbat
2019-05-11, 23:06:56
ich habe alleine ca. 1200kW/h im Jahr, trotz Durchlauferhitzer.
Allerdings komplette LED-Beleuchtung (seit die Dinger ökonomisch sinnvoll sind).
Alle Geräte werden per abschaltbaren Verteilersteckdosen vernetzt, und bei Grakas sind Leistungen unter 200W ein entscheidendes Kriterium.
Der Beamer (guter alter LCD) wird nur bei optisch besonderen Filmen angeworfen, oder wenn Filmabend mit Kumpels ist.
Und, die meiste Zeit bin ich unterwegs - ansonsten wäre das nicht möglich.

Edit: Essen wird immer daheim gekocht!
Und der Durchlauferhitzer macht da gerne mal 1/3 aus, dein Verbrauch ist also auch sehr gut.

Zwei Erwachsene, ein Kleinkind in Doppelhaushälfte.

Standby Verbraucher durch schaltbare Steckerleisten ruhig gestellt, LED Leuchtmittel, dafür aber zwei Router, Raspberrypi 24x7...

1800 kWh pro Jahr.
Tendenz aber langsam steigend.

Mittags wird immer gekocht, derzeit bin ich komplett zuhause, meine Frau arbeitet circa halbtags...
Viel zu hause und zu dritt ca. 1800 ist auch sehr gut!

Kochen auch fast jeden Abend hier.

Wombat, erzähl doch mal mehr, oder ist da so geheim? Versuch doch hier nicht, 1200 für 3 als normal zu verkaufen?!
Komisch, alle anderen haben ähnliche Werte. 1200 mit Durchlauferhitzer, 1800 zu dritt mit sehr viel zu Hause sein.

Es gibt kein Geheimnis, wenn man keinen Durchlauferhitzer hat oder mit Strom heizt sind <1500 zu dritt sehr gut machbar und völlig normal.

Neuer Kühlschrank, alles Lampen LED, jede Person 1x pro Woche Waschmaschine, Elektronik an der Mehrfachsteckdose, kein großer Plasma.

Plutos
2019-05-11, 23:18:08
Die Wohnungsmieter bzw. -eigentümer hier rechnen aber den Energiekosten-Anteil an den Gemeinkosten schon zu ihrem persönlichen Verbrauch dazu, ja? Weil es täte sich natürlich leicht mit absurd niedrigen Verbräuchen protzen, wenn man Verbraucher wie Gemeinschafts-Waschküche, Heizung/Warmwasser, Beleuchtung im Treppenhaus/Garage/Außenanlagen etc. einfach unterschlägt. :freak:

w0mbat
2019-05-11, 23:41:36
Heizung/Warmwasser zählt natürlich nicht dazu, genauso wie die Anteile am Haus. Das wird auch so nie eingerechnet.

der_roadrunner
2019-05-12, 00:56:36
Heizung/Warmwasser zählt natürlich nicht dazu, genauso wie die Anteile am Haus. Das wird auch so nie eingerechnet.

Kocht ihr mit Gas? Wascht ihr Wäsche per Hand? Wie sieht's mit Spülmaschine aus?

der roadrunner

Plutos
2019-05-12, 02:19:35
Heizung/Warmwasser zählt natürlich nicht dazu, genauso wie die Anteile am Haus. Das wird auch so nie eingerechnet.
Dann darf ich als Hausbesitzer also auch die 30%, die auf meine Heizungsanlage entfallen, abziehen? Damit wäre ich auf einmal ja richtiger Öko! :smile:

Fairy
2019-05-12, 08:22:33
Zwei Personen, 905 kWh waren es im letzten Jahr.
Tägliches kochen, Waschmaschine läuft alle drei Tage, normaler Kühlschrank und wir besitzen einen TV. Das dürfte so den größten Verbrauch ausmachen. Ansonsten benutzen wir iPads und unsere Smartphones.

Rooter
2019-05-12, 09:00:37
Zwei Personen, 905 kWh waren es im letzten Jahr.
Tägliches kochen, Waschmaschine läuft alle drei Tage, normaler Kühlschrank und wir besitzen einen TV. Das dürfte so den größten Verbrauch ausmachen. Ansonsten benutzen wir iPads und unsere Smartphones.Da kann aber auch etwas nicht stimmen.

MfG
Rooter

Knuddelbearli
2019-05-12, 13:07:04
ohne PC wäre ich vermutlich auch grob dort
der Verbraucht ja locker 700kWh bei mir pro Jahr und komme auf grob 1.500kWh, bei viel kochen und backen usw

Unyu
2019-05-12, 13:54:14
Wie ist das möglich, zum Kochen und Backen werden die Regler schon aufgedreht? Herd und Kochplatte(n) hauen ordentlich rein wenn auf Vollgas.

w0mbat
2019-05-12, 15:29:48
Kocht ihr mit Gas? Wascht ihr Wäsche per Hand? Wie sieht's mit Spülmaschine aus?

der roadrunner
Kochen mit Strom, Wäsche mit Waschmaschine, Spühlmaschine haben wir auch :)

Zwei Personen, 905 kWh waren es im letzten Jahr.
Tägliches kochen, Waschmaschine läuft alle drei Tage, normaler Kühlschrank und wir besitzen einen TV. Das dürfte so den größten Verbrauch ausmachen. Ansonsten benutzen wir iPads und unsere Smartphones.
Ja, völlig normaler Verbrauch. Aber einige Stromvampire hier wollen das nicht wahr haben :biggrin:

Blediator16
2019-05-12, 17:24:14
Was machst du? 24/7 Plasma am laufen oder in jedem Zimmer ne Halogenlampe? :confused:

Oder gehst du nicht Arbeiten und bist deshalb immer zu Hause?

Rede keinen Stuß.
Wir sind 3P. und liegen bei 3 - 3,3k ohne Durchlauferhitzer oder sonstigen Stromheizern.
1,3k bei 3 Personen ist absolut nicht möglich.

Da kann aber auch etwas nicht stimmen.

MfG
Rooter


Stimme ich zu.


Ja, völlig normaler Verbrauch. Aber einige Stromvampire hier wollen das nicht wahr haben :biggrin:

Schau dir den Thread an und vergleich doch mal. Wenn aus 100 Leuten 2 herausstechen, dann kann das ja wohl kein Zufall sein.

registrierter Gast
2019-05-12, 17:29:09
Rede keinen Stuß.
Wir sind 3P. und liegen bei 3 - 3,3k ohne Durchlauferhitzer oder sonstigen Stromheizern.
1,3k bei 3 Personen ist absolut nicht möglich.
Und ob das möglich ist. Meine beiden Kinder und ihre Mutti leben mit 1200kWh im Jahr. Sie haben Waschmaschine, Herd, Kühlschrank und Fernseher.
Ich lebe in einem 2 Personen Haushalt und wir haben unter 500KWh - wobei wir wirklich sehr sparsam hier leben.

Blediator16
2019-05-12, 17:32:18
Und ob das möglich ist. Meine beiden Kinder und ihre Mutti leben mit 1200kWh im Jahr. Sie haben Waschmaschine, Herd, Kühlschrank und Fernseher.
Ich lebe in einem 2 Personen Haushalt und wir haben unter 500KWh - wobei wir wirklich sehr sparsam hier leben.


2 Personen
800 kWh

Kaum zu Hause, kein Tiefkühler, keine Waschmaschine, kein Geschirrspüler, keine Mikrowelle, wenig Kochen, sparsame Rechner, Fernwärme.

Dein Beitrag aus 2016. Wen willst du hier eigentlich veräppeln?

registrierter Gast
2019-05-12, 17:34:24
Dein Beitrag aus 2016. Wen willst du hier eigentlich veräppeln?
Rechnerupgrade. Nicht mehr 35W sondern 12W Verbrauch.

Edit:
Außerdem sind meine Lautsprecher nur noch an, wenn auch der Monitor an. Das sparte nochmal 3-5W. (y)

Screemer
2019-05-12, 17:37:19
Und dein Monitor ist wie groß? 6"?

Moshers Stromverbrauch würde mich Mal interessieren. Der lebt alleine, "recht spartanisch" und ist gute Teile des Jahres gar nicht in seiner Bude.

Blediator16
2019-05-12, 17:37:31
Rechnerupgrade. Nicht mehr 35W sondern 12W Verbrauch.

Wir reden hier auch nicht wie spartanisch man leben kann, sondern wie realistisch die Verbräuche bei bestimmten Verbrauchsprofilen sind :rolleyes:

registrierter Gast
2019-05-12, 17:43:05
Wir reden hier auch nicht wie spartanisch man leben kann, sondern wie realistisch die Verbräuche bei bestimmten Verbrauchsprofilen sind :rolleyes:
Nö, reden wir nicht. Deine Worte: "1,3k bei 3 Personen ist absolut nicht möglich." Da steht nichts von spartanisch leben.

Du kommst nun plötzlich mit Worten wie "spartanisch" und "realistisch", damit du doch noch irgendwie recht behältst. Fakt ist, man kann mit 1300kWh im Jahr leben - sogar gut.

Also gib einfach zu, dass du mit deiner Eingangsaussage falsch lagst.

Und dein Monitor ist wie groß? 6"?
32". Allerdings ist der so gut wie nie an. Meist ist nur der Rechner an.

Blediator16
2019-05-12, 17:52:44
Nö, reden wir nicht. Deine Worte: "1,3k bei 3 Personen ist absolut nicht möglich." Da steht nichts von spartanisch leben.

Du kommst nun plötzlich mit Worten wie "spartanisch" und "realistisch", damit du doch noch irgendwie recht behältst. Fakt ist, man kann mit 1300kWh im Jahr leben - sogar gut.

Also gib einfach zu, dass du mit deiner Eingangsaussage falsch lagst.


32". Allerdings ist der so gut wie nie an. Meist ist nur der Rechner an.


:freak:


Alles klar

Mosher
2019-05-12, 18:00:23
Und dein Monitor ist wie groß? 6"?

Moshers Stromverbrauch würde mich Mal interessieren. Der lebt alleine, "recht spartanisch" und ist gute Teile des Jahres gar nicht in seiner Bude.

In der Bude hier habe ich aktuell ca. 1400 kWh/a.
Bin gute 60-150 Tage pro Jahr nicht zuhause

Wenn ich da bin, werden Verbraucher wie Induktionsfeld, Beamer und HiFi-Anlage recht intensiv genutzt,da ich mittlerweile auch auf der Leinwand arbeite ;D. WaMa läuft ca. 2 mal wöchentlich, jedes 10. mal mit 90°

Leuchtmittel sind alle LED, spielt aber keine Rolle, da eh seltenst Licht an ist.

Zockrechner läuft so gut wie nie.

Spartnisch würde ich jetzt nicht sagen, Unterhaltungselektronik ist reichlich vorhanden, ebenso Geschirrspüler und Gefrierschrank (Kombi mit Kühlschrank)

Aus Faulheit laufen hier aber auch 2 Router permanent durch, bei sagen wir 15Watt sind das immerhin grob 240kWh zusammen pro Jahr.

Einen Fön nutze ich nicht und den 1.5kW Staubsauger seltener als ich sollte ;D

Hochskaliert auf 365 Tage käme ich dann wohl recht knapp an die 2000. Nicht wenig, aber auch noch nicht exorbitant viel.

Heizung ist Öl. Da verbrauche ich weniger als 1/3 des Vormieters, so geht es mir aber immer.

Geldtechnisch kann ich von dem, was ich bei der Heizkostenabrechnung zurückbekomme, meine Stromrechnung 1.5 mal bezahlen :D

Dieses Jahr waren wir eher zu 1.5t, denke das wird man etwas sehen. Heizung dürfte dann auch etwas mehr sein. Mal sehen.

Wie man hier zu 2. bei normaler Nutzung und Anwesenheit 900kWh verbrauchen kann, ist mir einigermaßen schleierhaft. Da laufen dann zwei Phasen beim Nachbarn, so scheint mir ;D

Screemer
2019-05-12, 18:19:34
Danke. Entspricht etwa meiner Erwartung. Deswegen spartanisch auch in Anführungszeichen. 500kwh für zwei stell ich mir wie Höhlenleben vor.

Filp
2019-05-12, 19:38:57
Schon lustig, vor einigen Jahren gab es Zweifler, weil ich mit 4 Personen auf 75m² mit nur 2500kWh auskam. Was jetzt hier einige angeben, bezweifel sogar ich.

Lyka
2019-05-12, 19:46:53
von Mai 2016 - Mai 2017: 1493 kWh
von Mai 2017 - Mai 2018: 1317 kWh

im April 2018 ging mein (sehr) alter Kühlschrank kaputt und ich kaufte einen neuen (nur A++)... as sparte schonmal ein paar Euro.

der_roadrunner
2019-05-12, 20:27:28
Kochen mit Strom, Wäsche mit Waschmaschine, Spühlmaschine haben wir auch :)

Dann kann da eigentlich was nicht ganz passen. :freak:

der roadrunner

Daredevil
2019-05-12, 20:51:27
Hab gerade nochmal zwei alte Daten rausgesucht, wo ich noch alleine gewohnt habe.
Erstes Jahr 1056 kWh ( 3/4 ohne Kühlschrank )
Zweites Jahr 1474 kWh ( A++ Side by Side Kühlschrank )

Macht schon einiges aus, die extra Eiswürfel. :D

maximum
2019-05-12, 21:19:39
wie geht das ohne Kühlschrank zu leben?

Daredevil
2019-05-12, 21:31:58
Das war meine Hardcore Vegan Zeit, da hab ich nichts gegessen, was gekühlt werden musste.
https://abload.de/img/unbenanntk1knt.png

Kühles Bier war der einzige Einschnitt, sonst geht das voll klar. Würde ich jetzt nochmal alleine wohnen, würde ich den wohl auch weglassen. Die meiste Zeit war der eh leer, weil ich selten auf Vorrat kaufe.
Aktuell ist in unserem WG Kühlschrank ne Gurke und ne halbe Tube Zwiebelsenf von mir drin, die auch draußen überleben würde. ^^

registrierter Gast
2019-05-12, 21:52:06
Es ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig.

Knuddelbearli
2019-05-12, 23:00:01
Das war meine Hardcore Vegan Zeit, da hab ich nichts gegessen, was gekühlt werden musste.
https://abload.de/img/unbenanntk1knt.png

Kühles Bier war der einzige Einschnitt, sonst geht das voll klar. Würde ich jetzt nochmal alleine wohnen, würde ich den wohl auch weglassen. Die meiste Zeit war der eh leer, weil ich selten auf Vorrat kaufe.
Aktuell ist in unserem WG Kühlschrank ne Gurke und ne halbe Tube Zwiebelsenf von mir drin, die auch draußen überleben würde. ^^

soviel zeug aus Übersee mit entsprechenden Co² Emissionen ...

rentex
2019-05-13, 05:56:46
Ein Personenhaushalt mit 780- 840 kWh in den letzten Jahren. Nachdem es jetzt ein zwei Personenhaushalt, samt 350L Aquarium ist, wird es wohl 1200 bis 1300 im Jahr.
Bis auf PC und TV kein Stand By und Beleuchtung auf LED.

Franconian
2019-05-13, 08:46:22
Bei mir hat sich nichts getan, immernoch rund 4.200 kWh, ohne viel mögliches Einsparpotential

- 2 Erwachsene + Kleinkind, Freundin seit 3,5 Jahren zuhause.
- 24 KW Durchlauferhitzer, idR. zwei Duschvorgänge pro Tag
- Spülmaschine ~ 5-6x die Woche
- Waschmaschine ~ 3x die Woche
- NAS läuft 10 h/Tag, Desktop wird kaum mehr genutzt, ~ 1h/Tag
- 320 W Plasma mittlerweile gegen 150 W OLED getauscht
- Surroundanlage läuft beim zocken bzw. Filme/Serien schauen mit ~ 2-3h/Tag

Kühlschrank und Spülmaschine sind rund 10 Jahre alt und A Geräte, ein bis sich ein Austausch amortisiert wohnen wir da sicher nicht mehr.

Lampen sind alle mit Halogen bestückt, hier lohnt sich ein Update auf LED jedoch aufgrund der Amortisation auch nicht, bzw. ist bei manchen wegen des Trafos nicht möglich.

Henroldus
2019-05-13, 10:05:26
EFH mit 2 Erwachsenen und 2 Kleinkindern
WW über Gasheizung
kein Wäschetrockner
Kochen am Wochenende
nach über 4 Jahren nun bei einem Schnitt von 2000KWh/a angekommen...
wie kann man nur 4000kwh verbrauchen, was da immer als Referenz angegeben wird???

w0mbat
2019-05-13, 10:40:41
Rede keinen Stuß.
Wir sind 3P. und liegen bei 3 - 3,3k ohne Durchlauferhitzer oder sonstigen Stromheizern.
1,3k bei 3 Personen ist absolut nicht möglich.
Du bis ein Witzbold! Nicht nur sind 1,3k bei 3 Personen möglich, das geht sehr gut und ohne große Anstrengungen. Wir haben das seit Jahren schwarz auf weiss, auch in unterschiedlichen Wohnungen.

Nur weil du ein Stromvampier bist und jeden Tag 3 Stunden deine Eier föhnst heißt das nicht, dass das normal ist :freak:


Und ob das möglich ist. Meine beiden Kinder und ihre Mutti leben mit 1200kWh im Jahr. Sie haben Waschmaschine, Herd, Kühlschrank und Fernseher.
Ich lebe in einem 2 Personen Haushalt und wir haben unter 500KWh - wobei wir wirklich sehr sparsam hier leben.
Klar ist das möglich, nur einige der Großverbrauche hier wollen das nicht wahrhaben.


Ein Personenhaushalt mit 780- 840 kWh in den letzten Jahren. Nachdem es jetzt ein zwei Personenhaushalt, samt 350L Aquarium ist, wird es wohl 1200 bis 1300 im Jahr.
Bis auf PC und TV kein Stand By und Beleuchtung auf LED.
Völlig normal. Aber laut manchen hier "unmöglich" ;D


Ist anscheinend wie beim Geld, manche verbrauchen einfach viel mehr als andere. Klar, wenn man einen Durchlauferhitzer hat oder mit Strom heizt wird es schnell sehr viel. Aber in einer Wohnung mit Zentralheizung muss man nicht viel verbrauchen.

Ich glaube bei vielen laufen einfach mehrere Geräte 24/7. Die meisten Menschen haben eine Handy, ein Laptop und vielleicht noch einen Fernseher. Ich bin mit extra PC und einer ordentlichen Anlage (JBL LSR305er + Adam Sub7) noch extra dabei. Kühlschrank und Waschmaschine sind A+++, der Kühlschrank steht in einer kühlen Ecke, die Waschmaschine läuft eingentlich immer im Kurzwaschprogramm, alle Lampen sind LED, etc. Abgesehen von unserer FritzBox und dem Kühlschrank haben wir keinen Dauerverbraucher.

Und jede weitere Person ist ja extrem günstig, da oft nur 1x pro Woche Waschmaschine, ein Laptop/Handy und etwas Licht hinzu kommt.

jxt666
2019-05-13, 11:19:41
Am WE die Abrechnung für 2018 bekommen, sage und schreibe 0,74 Cent Mehrverbrauch zu 2017 gehabt (gerne auch mit Bild der Rechnung, falls die Unglaubensbekundungen anfangen ;) :D)

Jahresverbrauch rund 2.850 Euro inkl. allem - bei durchschnittlich 7,8irgendwas Kilowattstunden Strom pro Tag.

Haushalt: 2 Erwachsene, 2 Kinder (3 + 6), Frau arbeitet bis 14:00 Uhr, ich bin ab 16 Uhr zu Hause
Einfamilienhaus mit ca. 140 m² Wohnfläche, dazu noch ca. 60 m² Kellerräume, Baujahr 1983, nicht gedämmt (aber ums Heizen geht es hier ja eh nicht).

Verbraucher: Kochen jeden Tag, Spülmaschine spätestens jeden zweiten Tag, Waschmaschine jeden Tag, Trockner jeden zweiten Tag (trocknen nur Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche). TV jeden Tag abends 3-4 Stunden, PS4 mit Streamingdiensten, Handys laden jeden Tag, Lapton und Tablet wenn sie leer sind. Sonos System immer im Stand By, WLAN Radio Küche läuft fast immer. Lichter nur an wo wir uns aufhalten, LED umgerüstet. Kühlschrank mit Kühlfach in der Küche, großer externer Kühlschrank mit Gefrieranteil im Keller, Weinkühlschrank (klein) im Keller. Kaffemaschine ist auch im Grunde jeden Tag mal 2-3 Stunden an, am WE mehr...

Was halt so in nem normalen Haushalt läuft. Achja, die Pumpe fürs Warmwasser sollte man noch nennen, die läuft immer mit, und die Entkalkungsanlage ebenso.

Ich habe ehrlich gesagt mit mehr Verbrauch gerechnet, hatten nur in den Jahren in denen die Frau Elternzeit daheim war (jeweils 1 Jahr) ca. 400-500 kWh mehr gehabt. Die Geräte sind alle mindestens A oder A+ (Kühlschränke) Waschmaschine und Spülmaschine A++, der TV seit diesem Jahr OLED - das wird sich gegenüber dem Plasma vorher vielleicht etwas bemerkbar machen, sehe ich aber ja erst nächstes Jahr.

Henroldus
2019-05-13, 13:28:53
Jahresverbrauch rund 2.850 Euro inkl. allem - bei durchschnittlich 7,8irgendwas Kilowattstunden Strom pro Tag.
..
Trockner jeden zweiten Tag (trocknen nur Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche).

du meinst KWh nicht Euro (wenn ich mal 7,8KWh *365 nehme? richtig?
Angabe in Euro wären eh quatsch, das hängt ja vom Anbieter und Grundgebühr ab.

alle 2 Tage Bettwäsche und Handtücher???? was macht ihr damit, den Garten wischen?

Screemer
2019-05-13, 13:33:17
EFH mit 2 Erwachsenen und 2 Kleinkindern
WW über Gasheizung
kein Wäschetrockner
Kochen am Wochenende
nach über 4 Jahren nun bei einem Schnitt von 2000KWh/a angekommen...
wie kann man nur 4000kwh verbrauchen, was da immer als Referenz angegeben wird???
fragt der der nur am wochende kocht? wie verpflegt ihr euch und eure kinder unter der woche? wasser und brot?



Klar ist das möglich, nur einige der Großverbrauche hier wollen das nicht wahrhaben.



Völlig normal. Aber laut manchen hier "unmöglich" ;D

es ist eben nicht normal. ihr fallt mit eurem verbrauch halt schlicht aus der norm. für euch vielleicht normal, im schnitt sicher nicht. deine dauerndes dagegenreden ändert das halt auch nicht. sei doch lieber froh, dass ihr zu den sparsamsten menschen gehört von denen wir jemals gehört habe.


Jahresverbrauch rund 2.850 Euro inkl. allem - bei durchschnittlich 7,8irgendwas Kilowattstunden Strom pro Tag.

das wären ~8-10000kWh. unser neuer spitzenreiter :D

ich denke aber auch, dass das die kWh-Anzahl ist. dann fahrt ihr imho für das genannte recht sparsam.

jxt666
2019-05-13, 13:35:20
Äh ja klar! Sorry, mein Fehler ;) Pauschale sind 73 Euro im Monat aktuell für die ganze Schose.

Nein, das war eher so gemeint, dass wir den Trockner nur für Handtücher/Badetücher, Bettwäsche und eben Unterwäsche benutzen. Davon trägt den Hauptteil natürlich die Unterwäsche, aber die Handtücher sollte man auch alle ein bis zwei Wochen mal waschen ;) und mit einem Kind was gerade die Windel (endlich) loslässt, ist das Bett waschen doch häufiger angesagt aktuell. Wenn ne Hose mal noch feucht ist und man die anziehen will kommt sie auch mal kurz rein... war nur der Übersicht halber.

Marodeur
2019-05-13, 14:37:45
EFH mit 2 Erwachsenen und 2 Kleinkindern
WW über Gasheizung
kein Wäschetrockner
Kochen am Wochenende
nach über 4 Jahren nun bei einem Schnitt von 2000KWh/a angekommen...
wie kann man nur 4000kwh verbrauchen, was da immer als Referenz angegeben wird???

Indem man einen Trockner für Stoßzeiten hat und möglichst jeden Tag kocht? :freak:

Ich hatte Ursprünglich bis 4500 angegeben, müsste aber auf bis 4000 ändern. Immerhin. Die Pumpe der Heizung im Zweifamilienhaus, Keller, Treppenhaus, etc. läuft auch alles über unseren Zähler sollte man erwähnen. Außerdem hier und da mal 700er Wippkreissäge und 10 Tonnen Spalter zum Holz machen aber nicht oft. Brauch nicht viel.

Marodeur
2019-05-13, 14:40:03
EDIT:
doppelt statt bearbeitet...

Filp
2019-05-13, 14:50:01
Bei mir ist der Verbrauch durch den Umzug deutlich gestiegen, müsste mal aufs Jahr hochrechnen, meine Abrechnung kam nach 5 Monaten hier.
Schuld an dem Anstieg ist meine Werkstatt, die halt jetzt bei mir im Keller und der Garage verteilt ist, vorher hatte ich keinen Platz und habe den Keller meiner Mutter genutzt und ihren Strom verbraucht. Tischkreissäge, Fräsen und die ganze Absauganlage ziehen wohl den meisten Strom und werden viel genutzt.

Everdying
2019-05-13, 16:36:06
Alter, manche hier müssen mal wieder bisschen runterkommen :freak:
Der Stromverbrauch kann nunmal stark variieren. Größte Streufaktoren sind vermutlich Wasseraufbereitung (Durchlauferhitzer) sowie private Lebensumstände wie Arbeitszeitmodelle der Partner, Größe der Wohnfläche etc. etc..

Ich mein es ist toll, wenn man mit einem 4 Personen Haushalt (wobei Kinder ja auch nicht voll zählen) nur 2.000 KWh p.a. verbraucht. Aber das als Referenz zu nehmen und über andere Leute mit hohen Verbräuchen herzuziehen, wenn noch im selben Post geschrieben wird "Kochen nur am WE" und "WW über Gasheizung", kommt einfach arrogant rüber und ist total fehl am Platz.

Mit Durchlauferhitzer und evtl. Partner zu Hause bei den Kindern, jeden Tag kochen, Geschirrspüler am laufen etc. etc. … da wird es sehr sehr schwer bis unmöglich auf die 2.000 KWh p.a. zu kommen.



On-Topic:
Voraussichtlich (aufs Jahr hochgerechnet) ca. 1200-1300 KWh p.a. bei 2 Personen, ca. 110qm Wohnfläche.
-Kein Durchlauferhitzer fürs Bad (Solar + Gas)
-Kleiner Warmwasserboiler in der Küche für die Spüle, wird 2-3x pro Woche auf Bedarf aufgeheizt
-beide Personen 40 Stunden/Woche in der Arbeit, daher kochen vor allem am Wochenende. Versuchen aber auch unter der Woche 2-3x nach der Arbeit noch was frisch zu kochen.
-Kühlschrank und Gefrierschrank
-TV und Computer eher selten genutzt, zusammen vllt. 3-4 Stunden pro Woche

Edit:
Bei manchen Angaben habe ich aber auch so meine Zweifel. Wobei ich gar nicht glaube, dass da gelogen wird. Vielmehr werden Sachen wie längere Abwesenheiten bzw. Fehlen großer Verbraucher (Durchlauferhitzer) bewusst nicht erwähnt.

Plutos
2019-05-13, 17:28:48
Ich denke, einige lesen auch den Zählerstand falsch ab (oder gar den falschen Zähler) oder missinterpretieren ihre Rechnung (bei mir wird bspw. Gas immer im August abgerechnet).

Mosher
2019-05-13, 18:39:15
Weiterhin dürften auch die nicht näher spezifierten Angaben zum "täglichem Kochen" in Verbräuchen zwischen 0.5kWh und 2kWh täglich resultieren.

Gent Leman
2019-05-13, 22:31:12
Im Schnitt 3700kWh im Jahr. Heizungs- und WW-Pumpe + Pumpe der Biokläranlage sind nicht verhandelbar. Dauerverbraucher sind Side-by-Side+Hundekühltruhe, "Luxus" wäre dann Trockner, Geschirrspüler, 20 Jahre alte Extrawaschmaschine für Hundezeug, die noch mit ordentlich Wasser wäscht, Poolpumpe 4 Monate/Jahr.
Keine Ahnung, was die ganzen Akkuladungen für die Gartenpflege (Rasenmäher, Freischneider, Heckenscheren, Kettensäge) verbrauchen. Aus Zeitmangel fliegt auch viel Fraß aus dem Tiefkühler durch den Backofen in den Magen. Das Kochfeld wollte noch 3x20A als Absicherung :| . PC läuft mit Energiespareinstellungen zeitnah in den Sleepmodus, TV läuft angeblich mit 50Watt.

Birdman
2019-05-13, 23:08:05
wenn noch im selben Post geschrieben wird "Kochen nur am WE" und "WW über Gasheizung", kommt einfach arrogant rüber und ist total fehl am Platz.
Natürlich, unter der Woche wird Mittags in der Kantine und Abends im feinen Speiselokal diniert, spart Strom und ist umweltfreundlich...kann Dir jeder Hampel schwarz auf weiss anhand seiner EW Abrechnung zeigen.

PacmanX100
2019-05-14, 05:01:31
Halten wir einfach mal fest, gewisse Verbrauchswerte sind nur zu erreichen wenn die Bewohner fast nicht daheim(existent) sind und vieles auslagern ;)
Natürlich machen Elektrogeräte einen großen Teil aus, Backofen, Wasserkocher, Kaffee sind ja auch Erhitzer.
Ich bin mir ziemlich sicher das Enthusiasten wie tombman* einen Verbrauch im Bereich 2800-5000kwh hatten. Allein wegen Kühlung und Übertaktung ergibt sich eine stattliche Summe im Dauerbetrieb.
(zur Veranschaulichung: 300W*10h*365 = 1095kWH)

Schaffe es kaum unter 2000 kWh und das liegt scheinbar hauptsächlich am Elektro, der bessere Kühlschrank würde wenn überhaupt 50-100kwH einsparen (und selten mehr als 270kwh insgesamt), da hilft es auch nicht das die Waschmaschine nur wöchentlich läuft..

Henroldus
2019-05-14, 08:10:30
fragt der der nur am wochende kocht? wie verpflegt ihr euch und eure kinder unter der woche? wasser und brot?

werktags abends frisches Brot, Salate, Tee, Saft Wasser

Indem man einen Trockner für Stoßzeiten hat und möglichst jeden Tag kocht? :freak:

Ich hatte Ursprünglich bis 4500 angegeben, müsste aber auf bis 4000 ändern. Immerhin. Die Pumpe der Heizung im Zweifamilienhaus, Keller, Treppenhaus, etc. läuft auch alles über unseren Zähler sollte man erwähnen. Außerdem hier und da mal 700er Wippkreissäge und 10 Tonnen Spalter zum Holz machen aber nicht oft. Brauch nicht viel.
ne Heizungspumpe(Umwälz?) braucht nun wirklich nix heutzutage.
Soll ich jetzt auch noch die Lüftungsanlage und die Pumpe der Zisterne aufzählen? das sind doch alles Peanuts. ich denke manche haben einfach ein anderes Verhalten, ich hoffe nur ihr beschwert Euch dann nicht über die "hohen" Strompreise

was soll eigentlich immer die Angabe zur Wohnfläche, die hat nun wirklich nichts mit dem Stromverbrauch zu tun

Pryra
2019-05-14, 08:20:33
4 Personen, um die 3200 kWh. Trockner und Waschmaschine sind wegen den Rotzern die größten Verbraucher.

stav0815
2019-05-14, 08:32:46
Grad die Abschlussrechnung bekommen:
2966kw/h dieses Jahr. 2 Personen Haushalt. Neubau (Bj. 2017)
Habe aber auch einen Server am laufen, einen Handtuchheizkörper im Bad und eine ältere Gefriertruhe im Keller.

Plutos
2019-05-14, 08:42:49
ne Heizungspumpe(Umwälz?) braucht nun wirklich nix heutzutage.
Soll ich jetzt auch noch die Lüftungsanlage und die Pumpe der Zisterne aufzählen? das sind doch alles Peanuts.
Dann muss bei mir wirklich irgendwas defekt sein. Meine gerade mal 10 Jahre alte Buderus-Brennwertheizung inkl. vier Pumpen (Ladepumpe, Warmwasser-Zirkulation, Fußbodenheizung, Heizkörper) nimmt sich gerne 800-1.000kWh. :upara:

jxt666
2019-05-14, 13:03:41
Ich denke, einige lesen auch den Zählerstand falsch ab (oder gar den falschen Zähler) oder missinterpretieren ihre Rechnung (bei mir wird bspw. Gas immer im August abgerechnet).

Is doch Wumpe wann abgelesen wird, denn auch wenn im August Gas/Strom abgelesen wird (bei mir im Mai), steht da der Verbrauch von einem kompletten Jahr drauf - also Mai 2018 bis Mai 2019 usw. und ob ich nun 2.850 kWh von Januar bis Dezember abgerechnet kriege, oder von August bis August, das spielt doch keine Rolle!?

Durchlauferhitzer etc. haben wir keine am Laufen - Sachen wir Rasen mähen und manch andere etwaige Geräte aufladen zähle ich mal nicht mit, denn die Heckenschere lade ich ja maximal drei oder viermal im Jahr auf, Rasen wird einmal im Monat gemäht für 15 Minuten... ich denke es ist schier unmöglich alle Kleinigkeiten zu berücksichtigen.

Man kann aber doch durchaus sagen, dass man Vergleiche ziehen kann zwischen etwaigen 2 Personen Haushalten und 4 Personen Haushalten etc. - und da bei uns zu Hause jetzt keiner PEDANTISCH aufs Stromsparen achtet (Lichter aus wo keiner sich aufhält setze ich mal als gesunden Menschenverstand voraus), denke ich verbrauchen wir nicht zuviel, aber auch nicht zu wenig. Wie jemand (und sei es alleine) nur um die 1100 oder 1300 im Jahr brauchen kann, ist für mich allerdings nicht nachvollziehbar. Das hatten wir sogar zu zweit mit jeweils 40h Woche und am WE meist eh nie zu Hause nie erreicht. Da lagen wir im Mittel bei 1800 bis 2000 kWh

The Nemesis
2019-05-19, 00:49:27
Endreihenhaus, 3 Personen, 3200kwh. Viel Wäsche, viel Trockner, viel Verbrauch der Brenneranlage im Keller, da von den beiden weiblichen Familienmitgliedern viel gebadet wird.

Eisenoxid
2019-05-19, 01:36:04
ne Heizungspumpe(Umwälz?) braucht nun wirklich nix heutzutage.
Soll ich jetzt auch noch die Lüftungsanlage und die Pumpe der Zisterne aufzählen? das sind doch alles Peanuts.Alte Heizungspumpen verbrauchen teilweise richtig viel. Wir hatten hier noch eine Anlage aus den 90gern: Permanent ~150W durch Heizungs-, Speicherlade- und Zirkulationspumpen.
Jetzt, mit neuen Hocheffizienzpumpen ~20-30W. Dürfte übers Jahr also ca. 700-800kWh ausmachen.

Lyka
2019-06-14, 10:34:47
(Auch) dank neuem Kühlschrank von 2018 ist mein Stromverbrauch soweit gesunken, dass ich nächste Woche 127,51 EUR zurückerhalte; mein Abschlag ist um 10 EUR gesunken :O
bin seit letztem Jahr auf 925 kWh gefallen (das Jahr zuvor 1368 kWh)

Mortalvision
2019-06-14, 10:50:20
(Auch) dank neuem Kühlschrank von 2018 ist mein Stromverbrauch soweit gesunken, dass ich nächste Woche 127,51 EUR zurückerhalte; mein Abschlag ist um 10 EUR gesunken :O
bin seit letztem Jahr auf 925 kWh gefallen (das Jahr zuvor 1368 kWh)

Einzelperson?

GBP
2019-06-14, 10:53:49
Ich muss auch mal langsam was machen.
Meine 1995 gekaufte Kühl-Gefrier-Kombi nutze ich immer noch. Zwar nur noch den Gefrierteil, aber ich denke selbst da wurden seitdem massive Fortschritte gemacht.

hansfrau
2019-06-14, 11:11:13
1400kwh. 2 Personenhaushalt. Sehr viel Entertainmentzeugs...
Ist ok denke ich.

Lyka
2019-06-14, 11:20:36
Einzelperson?

Jepp :) Einzelperson.


Nachtrag: Wird nächstes Jahr aber wieder mehr werden, da ich endlich wieder einen funktioniertenden Durchlauferhitzer habe :ulol:

EBBES
2019-06-14, 11:33:42
19.000 kwh für 5 Leute ...duck und weg

Lyka
2019-06-14, 11:36:11
Sehr geil :O

https://media.giphy.com/media/l3vQXALZIGo6CACVq/giphy.gif

JFZ
2019-06-14, 12:06:18
Alte Heizungspumpen verbrauchen teilweise richtig viel. Wir hatten hier noch eine Anlage aus den 90gern: Permanent ~150W durch Heizungs-, Speicherlade- und Zirkulationspumpen.
Jetzt, mit neuen Hocheffizienzpumpen ~20-30W. Dürfte übers Jahr also ca. 700-800kWh ausmachen.


Das muss noch nicht mal aus den 90ern sein. Bedarfsgerechte Heizungsumwälzpumpen werden standdardmässig (früher halt nur wenn der Kunde es wusste und gewünscht hatte :( ) erst seit ca. 2015 verbaut

Mein Gesamtstromverbauch pro Tag ist in der Zeit wo die Heizung an ist ca 2-3 kWh höher wie in der restlichen Zeit. Schätze daher dass pro Tag sicher 1-2 kWh für Heizungsumwälzung, Zirkulation, Warmwasserregelung usw. draufgehen.

Da das aber <150Tage im Jahr sind, amortisiert sich ein Pumpentausch nicht so direkt

Denke trotzdem dass man hier unterscheiden muss: Einfamilienhaus bzw. wenn die ganze "Haustechnik" über den eigenen Zähler läuft macht ohne Probleme 1000kWh im Jahr Mehrverbrauch zu einer Wohnung aus (wo die zentralen Kosten dann über die Nebenkostenabrechnung reinkommen)

3er
2019-06-19, 12:07:25
Wir sind zu zweit und sind bei knapp unter 2000 kWh.
Das ist uns aber eigentlich noch ein bisschen zu viel. Deswegen haben wir uns vorgenommen den Verbrauch im nächsten Jahr deutlich zu senken.
Wir haben uns schon dazu entschieden, uns von unserem Trockner zu trennen, weil das wohl wirklich ein ziemlicher Stromfresser ist: https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article135348771/So-finden-Sie-die-Stromfresser-in-Ihrem-Haushalt.html
Uns bleiben jetzt noch zwei Möglichkeiten:

1. die Wäsche einfach zum Trocknen aufhängen
2. Waschmaschine auch verkaufen, dafür einen Waschtrockner kaufen

An sich ist das Aufhängen der Wäsche natürlich die kostengünstigere Option, allerdings haben wir uns überlegt, dass wir den Verbrauch der Waschmaschine ja ohnehin hätten und da ein Waschtrockner vielleicht gar nicht so einen großen Unterschied machen würde.
Einige Modelle sollen nämlich echt nicht viel verbrauchen: https://www.waschtrockner.net/energieverbrauch/

Hat jemand von euch denn einen Waschtrockner?
Falls ja, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir erzählen könntet, wie das bei euch geklappt hat und ob es sich denn auch wirklich lohnt?

Argo Zero
2019-06-19, 12:10:54
Bei mir läuft seit paar Monaten ein 3D Drucker quasi 24/7. Mal sehen, was das kosten wird :D

maximum
2019-06-19, 12:14:30
Wir sind zu zweit und sind bei knapp unter 2000 kWh.
Das ist uns aber eigentlich noch ein bisschen zu viel. Deswegen haben wir uns vorgenommen den Verbrauch im nächsten Jahr deutlich zu senken.
Wir haben uns schon dazu entschieden, uns von unserem Trockner zu trennen, weil das wohl wirklich ein ziemlicher Stromfresser ist: https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article135348771/So-finden-Sie-die-Stromfresser-in-Ihrem-Haushalt.html
Uns bleiben jetzt noch zwei Möglichkeiten:

1. die Wäsche einfach zum Trocknen aufhängen
2. Waschmaschine auch verkaufen, dafür einen Waschtrockner kaufen

An sich ist das Aufhängen der Wäsche natürlich die kostengünstigere Option, allerdings haben wir uns überlegt, dass wir den Verbrauch der Waschmaschine ja ohnehin hätten und da ein Waschtrockner vielleicht gar nicht so einen großen Unterschied machen würde.
Einige Modelle sollen nämlich echt nicht viel verbrauchen: https://www.waschtrockner.net/energieverbrauch/

Hat jemand von euch denn einen Waschtrockner?
Falls ja, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir erzählen könntet, wie das bei euch geklappt hat und ob es sich denn auch wirklich lohnt?


Ein Kombigerät verbraucht mehr als die 2 einzelnen Geräte. Ja ich habe aus Platzgründen einen Waschtrockner von Bosch (Kondens), sparsamer wären Geräte auf Wärmepumpenbasis, ich weiß nicht ob es das als Kombigerät schon gibt und ob das ausgereift ist. Bei mir kostet ein Trockenvorgang rund 1€, ja ist viel aber läuft auch nur 2-3 mal pro Woche und viel Aufhängen kommt mangels Balkon nicht in Frage. Zu der Seite, die du verlinkt hast: Das ist eine Affiliate-Seite, die Provision für Amazonverkäufe bekommt. Dort erhälst du meiner Meinung nach keine seriöse, unabhängige Beratung.

EDIT: Achso noch ein wichtiger Hinweis. Man kann einen Waschtrockner ja durchlaufen lassen, erst waschen, dann trocknen (zumindest habe ich mir das alles tollen Vorteil vorgestellt). Aber erstens kann nur weniger kg getrocknet werden als gewaschen, d.h. man kann also die Maschine in dem Fall nicht vollladen und zweitens geht das im Prinzip nur bei Handtüchern/Unterwäsche, weil die Wäsche nach dem Waschvorgang mehr oder weniger an der Trommel klebt und dann richtig knittrig wird wenn das Programm komplett durch läuft. Man muss also im Prinzip das waschen laufen lassen und am Ende alles rausnehmen, kurz aufschütteln und dann wieder reingeben, dann wird es auch glatt.

downforze
2019-06-19, 12:18:56
Mein Anbieter Econsum stellt die Belieferung ein, weil der Geschäftsführer krank ist (hätte sich da kein anderer gefunden?). Mit der Abschlussrechnung wollte man mich noch mal ordentlich bescheißen mit einer Nachzahlung von 560€ (ich dachte, ich lese nicht richtig):
angeblich habe ich in 5 Monaten 3600 kWh verbraucht. Ich habe dann noch mal selbst abgelesen und der Verbrauch betrug dem erwarteten von 1700 kWh (Jahresverbauch 3100 kWh).

huey
2019-06-19, 12:26:05
Seit 10 Jahren zw. 4700-5100kwh pro Jahr mit der Tendenz in Zukunft leicht über 5000 zu bleiben da die 2 Kids ihren Beitrag leisten.
Das Haus ist Bj. 2002 mit 170m2 ausgerüstet mit einer Sole Wärmepumpe ohne getrennte Zähler. Vorhanden sind neben einer Beregnungsanlage, Rasenroboter, verschiedener Rechner, Lüftungsanlage auch alles was sonst in jedem Haushalt ist. Die Wärmepumpe dürfte etwa 3000kwh verbrauchen da wir in einem vorherigen Reihenhaus 1800kwh Verbrauch hatten. Die Waschmaschine läuft quasi täglich und der Herd bald jeden Tagen und auch sonst wird genutzt was gebraucht wird, aber es wird auch ausgeschaltet wenn nicht.
Denke das ist ein guter Verbrauch in einem 4 Personenhaushalt (Kids) incl. Heizung und Warmwasser.

Meine Nachbarn verbrauchen teilweise mehr, aber heizen mit Gas und ich wüsste nicht was wir machen sollten um soviel mehr zu verbrauchen um das zu erreichen.

Einheit korrigiert: kw/h in kWh denn sonst wäre ich pleite. :-)

Annator
2019-06-19, 12:31:57
3000kw/h

Das wäre sonst ein Jahresverbrauch von 26,28 Gigawatt. Damit hätte Marty McFly 21x wieder in die Zukunft reisen können.

huey
2019-06-19, 13:59:10
Das wäre sonst ein Jahresverbrauch von 26,28 Gigawatt. Damit hätte Marty McFly 21x wieder in die Zukunft reisen können.

:-) ....damit wäre der Verbrauch dann irgendwie auch nicht mehr als gut zu bezeichnen.
Ja ja die Einheiten! Habe es korrigiert.

M3NSCH
2019-06-19, 14:08:20
haben mit 4 pers LOCKER über 5000kWh/Jahr . Im Winter teilweise 2000 in einem Monat. Juckt mich nicht. edit: ah, seh grad 9000 gabs auch als alternative ....

Rooter
2019-06-22, 17:38:20
Nachtrag: Wird nächstes Jahr aber wieder mehr werden, da ich endlich wieder einen funktioniertenden Durchlauferhitzer habe :ulol:Wie machst du jetzt Warmwasser, per Wasserkocher? Oder gar nicht?

MfG
Rooter