PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feuerwerksverbot?


Seiten : [1] 2

Logan
2018-12-26, 21:14:49
Alle jahre wieder kommt die diskussion ob man feuerwerkskörper verbieten sollte oder nicht. Dieses jahr sind die stimmen bisschen lauter geworden, vorallem auch bzgl. feinstaub belastung.
Wie steht ihr dazu? Bei mir wurde es in den letzten jahren immer weniger aber silvester ohne böllern kann ich mir nicht vorstellen.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/silvester-mehrheit-bei-umfrage-fuer-feuerwerksverbot-in-innenstaedten-a-1245442.html

pubi
2018-12-26, 21:17:10
Das Böllern ist mir zwar völlig Banane (kein Interesse), aber ich wage zu bezweifeln, dass ein Geböller im Jahr groß was zur Feinstaubbelastung beiträgt. Warum den Leuten etwas verbieten, was ihnen Spaß macht? :|

(Link nicht gelesen, schmeißt mich raus wegen Adblock)

insane in the membrane
2018-12-26, 21:18:21
Die Feinstaubfreisetzung des alljährlichen Feuerwerks kostet weltweit 5,35 Millionen Menschenleben!

Monger
2018-12-26, 21:40:03
Ich sag mal vorsichtig ja. Ich mag Feuerwerk, aber Kinder und Tiere drehen regelmäßig hohl, es gibt regelmäßig Verletzungen und Sachschaden, und es dauert ne Woche bis der Müll so halbwegs von den Straßen verschwunden ist.
Professionelles Feuerwerk dagegen, ja gerne. Wenn die Stadt das macht, sieht das meistens auch nach was aus.
Andere Länder haben teils viel schönere Silvestertraditionen als reines Geböller.

bleipumpe
2018-12-26, 21:47:22
[X] Ja.

Aber nur, weil sich ein Haufen Idioten nicht an die regulären Zeiten halten können und der Dreck wochenlang rumliegt. Einige werden zwar weiterhin importieren aber insgesamt sollte sich das auf die genannten Gründen positiv auswirken.
Am 31.12. ist mit der Krach an sich egal und wer daran Spaß hat: gerne.

Lightning
2018-12-26, 21:51:33
Nur in Innenstädten, wie im verlinkten Artikel beschrieben, oder insgesamt?

taddy
2018-12-26, 23:11:51
So ein Schwachsinn, anstatt irgendwelche Pseudo-Verbesserungen zu diskutieren sollte die Regierung den Autoindustrie reglementieren (die paar Arbeitslose mehr oder weniger fällt nicht auf), Bahn Lastverkehr attraktiver machen usw usw

Michalito
2018-12-26, 23:20:59
Das dämliche Silvesterböllern mit Feinstaub in verbindung zu bringen ist einfach nur peinlich.
Klar, m.M. sollte man das Feuerwerk abschaffen, aber ohne das Feigenblatt Feinstaub. Es ist einfach dämlich. Ausser man hat Kinder. Kohle Spenden, für was auch immer, und Tiere, Nachbarn, Umwelt verschonen.

Knobina
2018-12-26, 23:38:46
Mit dem ganzen Feuerwerkszeug das allein in Deutschland keknallt wird, könnte man wahrscheinlich einen zweiten Marianengraben in die Nordsee sprengen, oder ein weiteres unliebsames 3. Welt Land in die Steinzeit befördern. So viel ungenutztes Potential, einfach so hoch zum Himmel verschwenden...

schokofan
2018-12-26, 23:41:24
7-TtilfCWM0

Make Silvester Great Again. Das minderwertige Discounter Feuerwerk finde ich aber auch nicht so prickelnd.

tobife
2018-12-26, 23:41:54
Mein Gott. Lasst den Leuten doch ihren Spaß.
Ich kann damit auch nichts anfangen, aber wenn es anderen Spaß macht....

ilPatrino
2018-12-26, 23:51:32
(*) wir müssen vor ende des jahres dringend noch ein paar sachen verbieten, die irgendjemand spaß bringen. also entweder feuerwerk verbieten oder flächendeckend tempo 85 auf deutschen autobahnen einführen.

als begründung feinstaub, klimaschutz oder schutz der bevölkerung

Lyka
2018-12-26, 23:56:23
Ist mir Jacke, aber ...

wenn man es verbieten würde, wer würde dafür sorgen, dass alle die Verbote einhalten? Wieviel hundert Polizisten rasen durch Städte und Dörfer, um die schnell beweglichen Böller-Nutzer einzufangen und zu strafen?

Ich meine, es gibt aktuell nicht einmal genug Polizisten, um zu verhindern, dass Leute außerhalb der erlaubten Zeiten böllern ...

Letztes Jahr habe ich auch bis nach Mitternacht gearbeitet und bereits um 15 Uhr ging in Berlin Moabit der Vietnamkrieg-ähnliche Böllerhagel los ...

Mich stört nicht das Böllern, aber dass für die nächsten 2-3 Tage Berlin aussieht, als wäre ein Luftballon voller stinkender Paprikachips explodiert...

=Floi=
2018-12-27, 00:43:33
ist der artikel auch von Claas Relotius? ;D

Lyka
2018-12-27, 00:44:41
ich habe ähnliche Artikel bei Welt.de und bei Tagesschau.de gelesen.

Andi_669
2018-12-27, 00:46:53
So ein Schwachsinn, anstatt irgendwelche Pseudo-Verbesserungen zu diskutieren sollte die Regierung den Autoindustrie reglementieren
das Problem ist nicht die Autoindustrie , das ist genauso Pseudo-Verbesserung,
die ganzen ach so umweltfreundlichen Holz/Kohle Öfen machen viel mehr Feinstaub, vor allen in der Anheizzeit, u. dann kommt noch hinzu das praktisch keiner der die benutzt weiß wie man sie richtig befüllt, das Holz ist zu feucht usw.

Logan
2018-12-27, 00:58:14
ist der artikel auch von Claas Relotius? ;D


Die deutsche Uwelthilfe läuft gerade amok. Dieselverbot war net genug, die haben blut geleckt ;D

"Umwelthilfe fordert Feuerwerk-Stopp in Innenstädten"

https://www.welt.de/wirtschaft/article185899218/Silvester-Umwelthilfe-fordert-Feuerwerk-Stopp-in-Innenstaedten.html

Rooter
2018-12-27, 00:59:32
Das dämliche Silvesterböllern mit Feinstaub in verbindung zu bringen ist einfach nur peinlich.THIS!

Inwieweit ist Bölllern Feinstaub? Ist imo eher Grobstaub und den kann man leicht wegkehren.

MfG
Rooter

Argo Zero
2018-12-27, 03:12:40
Extra ein Fred wegen einer möglich erfundenen Umfrage eines Boullevard Magazins?
Die Gesetzeslage zur Fragestellung ist eindeutig. Sehe keinen Grund zur Anpassung.

demklon
2018-12-27, 08:57:05
Die Menschheit schafft sich so oder so ab. In naher Zukunft wird ein Ereignis eintreten, ab welchem es
dann kein Zurück mehr geben wird.

Glaube der Planet steht vor einem "tipping Point". :eek:

Der Punkt, an dem es Ausbricht, liegt noch in der Zukunft.
Es wird richtig mies werden, der Mensch will es nicht anders.


Zu dem Co2/Feinstaub Ding,
Stuttgart leidet extrem unter Feinstaub.

Bei der Brücke am Neckar, ist die Grenze immer schnell erreicht.

dreas
2018-12-27, 09:09:56
ganz sicher braucht deutschland dringend mehr verbote. am besten noch ein sex verbot. da klärt sich solche bigotterie von selbst.

früher ist cohn-bendit mit dem russenden und stinkenden t2 zum ficken nach frankreich in den urlaub gefahren. heute will er genau das der jugend verbieten. aber die merkt das zwischen tinder, fortnite und mangelnder sozialer kompetenz schon gar nicht mehr.

deekey777
2018-12-27, 09:13:39
Es muss verhältnismäßig sein. Vieles spricht für ein Verbot: Dummheit und Ignoranz, jährliche Schäden. Und Hunde sind definitiv dagegen.

Das Problem sind die Klappspaten, denen weder die Regeln noch das geltende Recht interessieren.

taddy
2018-12-27, 09:22:04
Die Menschheit schafft sich so oder so ab. In naher Zukunft wird ein Ereignis eintreten, ab welchem es
dann kein Zurück mehr geben wird.


Und das wird höchste Zeit.. Der Mensch ist zwar das einzige Lebewesen auf dem Planeten, dass im großen Stil Werkzeug usw einsetzt, aber der Planet und vor allem alle andere Lebewesen (da zähle ich sogar die Flora mit ein) leiden darunter.

Wenigstens haben wir nicht schon andere Planeten "kontaminiert".

Funfact: Ich bin voll und ganz Thanos Meinung ;D

demklon
2018-12-27, 09:30:03
(*) wir müssen vor ende des jahres dringend noch ein paar sachen verbieten, die irgendjemand spaß bringen. also entweder feuerwerk verbieten oder flächendeckend tempo 85 auf deutschen autobahnen einführen.

als begründung feinstaub, klimaschutz oder schutz der bevölkerung


Ne ATEMSTEUER

Florida Man
2018-12-27, 09:34:35
Seit letzem Jahr bin ich voll dafür. Spastis haben eine Rakete quer geschossen und mich am Rücken verletzt. Das Zeug braucht niemand, einfach abschaffen.

cartman5214
2018-12-27, 09:43:15
Wie wäre es mit konsequenten Umsetzen von Regeln? Ja man wird nicht alle böllernden Idioten bekommen. Aber 1-2 Jahre mit öffentlichwirksamen Sanktionen für diejenigen die z.B. heute schon ballern oder die auf Menschen zielen wäre schon was feines. Heute interessiert das ja keine Sau. Dazu noch 25% Kostenbeteiligung für die Behandlung selbstverschuldeter Verletzungen.

Ich sehe es aber nicht ein warum wieder einmal diejenigen die so wie seit Jahrzehnten ruhig und entspannt ihren Spaß haben wollen mal wieder unter Verboten leiden dürfen nur weil die Kombination aus Idioten und laschem Staat eine Eskalation herbeigeführt haben.

deekey777
2018-12-27, 09:59:41
Wer soll das Recht umsetzen? Das Ordnungsamt, dessen Mitarbeiter im Urlaub sind? Die Polizei, die was besseres zu tun hat?

Jetzt mal ehrlich:
Was wäre denn los, wenn die Ordnungsämter ihre Mitarbeiter auf einen Raubzug schicken und gegen jeden Verkäufer, der Feuerwerkskörper an Minderjährige verkauft hat, oder Eltern, die Feuerwerkskörper ihren Kindern überlassen, Bußgelder verhängen?

Lyka
2018-12-27, 10:09:53
Dann würden die Leute noch mehr aus dem Ausland "importieren" ...

deekey777
2018-12-27, 10:22:08
Dann würden die Leute noch mehr aus dem Ausland "importieren" ...
Dann ist alles in Ordnung.

cartman5214
2018-12-27, 10:28:59
Wer soll das Recht umsetzen? Das Ordnungsamt, dessen Mitarbeiter im Urlaub sind? Die Polizei, die was besseres zu tun hat?

Jetzt mal ehrlich:
Was wäre denn los, wenn die Ordnungsämter ihre Mitarbeiter auf einen Raubzug schicken und gegen jeden Verkäufer, der Feuerwerkskörper an Minderjährige verkauft hat, oder Eltern, die Feuerwerkskörper ihren Kindern überlassen, Bußgelder verhängen?

Ah ok, weil wir also nicht mehr in der Lage sind Recht und Ordnung umzusetzen dank struktureller Mängel solle der Staat aufgeben?

insane in the membrane
2018-12-27, 10:52:05
Ein Staat, der nach eigener Aussage seine Grenze nicht kontrollieren kann, hat erst recht keine Kontrolle über seinen Luftraum.

deekey777
2018-12-27, 10:58:35
Ah ok, weil wir also nicht mehr in der Lage sind Recht und Ordnung umzusetzen dank struktureller Mängel solle der Staat aufgeben?
Was soll der Staat aufgeben?

Vielleicht reden wir aneinander vorbei.

Es ist Silverster und durch das offene Fenster fliegt eine Rakete rein und verursacht ein Feuer, das die gesamte Wohnungseinrichtung zerstört. Wer ist schuld: Der Wohnungsinhaber, der das Fenster nicht geschlosen hat, oder derjenige, der die Rakete abgefeuert hat?

Eher der letzte, nur lässt sich der letzte nicht ermitteln, so dass der Wohnungsinhaber auf seinem Schaden sitzen bleibt.

Ein Vollpfosten wirft einen Böller auf ein Auto, der auf der Windschutzscheibe explodiert.

Das Problem ist, dass die Schäden meist niedriger sind als die Einnahmen des Staates und der Verkäufer.

cartman5214
2018-12-27, 11:08:42
Nun, für mich ist das Verbot von individuellem FW zum Jahreswechsel weil men nicht Willens und in der Lage ist die bestehenden Regeln nachzuhalten ein Aufgeben.

/dev/NULL
2018-12-27, 11:16:11
Ich hätte kein Problem damit aufs Feuerwerk zu verzichten.
Nach ein paar Sylversterfeiern am Marktplatz wo besoffene Vollspasten Böller und Raketen in die Menge schiessen, brauch ich das noch weniger.

Lowkey
2018-12-27, 12:13:54
Nach 10 Jahren habe ich mal wieder geknallt und es hat Spass gemacht. Als Kind hat es viel Spass gemacht.

Am 1. Januar habe ich verirrte Vogelarten beobachtet. Die Natur kommt definitiv durcheinander. Oder hat jemand auf dem Fenster mal einen Eisvogel sitzen sehen?
Dazu der Nachbar, der wortwörtlich den Dreck zum anderen Nachbar gekehrt hat und nicht wußte, dass dieser gar nicht gefeiert hat bzw. anwesend war. Der schießt die Raketen dann auch genau so ab, dass sie nicht bei ihm auf dem Grundstück landen.
Die Raketen durchschlagen in der Nachbarschaft zB. Gewächshäuser und Plastik. Dann folgt direkt der Hinweis an den Nachbarn, der sich dann 2-3 Jahre dran hält und dann schlagen die Raketen doch wieder ein. Der Schaden betrug sich vorletztes Jahr um die 700 Euro.
Viele Menschen feiern Silvester nicht mehr wie früher. Dafür feiern es einige wenige Leute in der Straße äußerst extrem. Ein Wäschekorb voller Böller macht Eindruck bzw. soll Eindruck machen. Da wird dann 3h geknallt. Den Feinstaub riecht man tagelang. Den Dreck machen fast alle sofort weg.

Wenn man Silvester abschaffen will, dann bitte auch Drogen und Alkohol und Haustiere wie Katzen und Hunde und große Autos und häßliche Menschen und dicke Menschen und Straßenspucker und Fastfood ... ;)

PS: Blei gießen ist schon seit letztem Jahr verboten worden?!

Zafi
2018-12-27, 12:47:08
Für Wildtiere ist dies der reinste Horror. (https://www.peta.de/feuerwerk) Das allein sollte schon Grund genug sein, es sein zu lassen.

Haarmann
2018-12-27, 12:56:21
Sack Dünger... Schwefel... Sack Holzkohle...

Alles ohne Probleme erhältlich.

Ich denke nicht, dass man mit nem Verbot viel erreicht, denn eigentlich wars in der Schweiz verboten vor dem 1.8 zufeuerwerken - interessierte keine Sau.

Von daher besser reglementieren und versuchen möglichst viele Pfoten gesund zu erhalten.

00-Schneider
2018-12-27, 12:58:54
Hab beim Wehrdienst im Leo gesessen und geschossen -> pörnoser brachial lauter Sound -> jegliches Feuerwerk hatte auf Anhieb seinen Reiz verloren

Ich müsste hier schon an Silvester mit echten Granaten rumknallen dürfen, um ein ähnliches Feeling zu erreichen.

#44
2018-12-27, 13:43:14
Nein.

Bei jeder Freizeitbeschäftigung, der Millionen Menschen mehrere Stunden im Jahr nachgehen, gibt es einen Haufen Dreck, Verletzte und Umweltbelastung. Silvester macht das ganze zwar sehr sichtbar, dürfte aber unterm Strich nicht schlimmer sein als anderes.

Entsprechend stehe ich hinter Lowkey - entweder ein allgemeines Spaßverbot oder eben nicht.

Lyka
2018-12-27, 13:52:48
Hab beim Wehrdienst im Leo gesessen und geschossen -> pörnoser brachial lauter Sound -> jegliches Feuerwerk hatte auf Anhieb seinen Reiz verloren

Ich müsste hier schon an Silvester mit echten Granaten rumknallen dürfen, um ein ähnliches Feeling zu erreichen.

Panzerhaubitze 2000 (Feuerleitung) und dann gabs auch noch Gefechtsfeldbeleuchtung... alles kleinere ist auch für mich sinnfrei geworden nach meinem 0815-Wehrdienst 1998-1999 ^^

Cyphermaster
2018-12-27, 14:05:18
Ich muß mich leider auch zu einem "ja" durchringen, allerdings nicht zu einem Komplettverbot. Die Argumente sind ja schon gefallen:
Ich sag mal vorsichtig ja. Ich mag Feuerwerk, aber Kinder und Tiere drehen regelmäßig hohl, es gibt regelmäßig Verletzungen und Sachschaden, und es dauert ne Woche bis der Müll so halbwegs von den Straßen verschwunden ist.
Professionelles Feuerwerk dagegen, ja gerne. Wenn die Stadt das macht, sieht das meistens auch nach was aus.
Andere Länder haben teils viel schönere Silvestertraditionen als reines Geböller.
Es muss verhältnismäßig sein. Vieles spricht für ein Verbot: Dummheit und Ignoranz, jährliche Schäden. Und Hunde sind definitiv dagegen.

Verhältnismäßigkeit heißt für mich, daß man Feuerwerk ohne Anmeldung oder Begrenzung dort nicht mehr machen sollte, wo man Andere mit dem Spaß unbotmäßig nachteilig beeinflußt; und das ist imho doch recht gut eingrenzbar:

- Unmittelbare Anwesenheit von Kleinkindern
- Unmittelbare Anwesenheit von Tieren
- Inmitten dichter Menschenmassen, wo das Risiko, jemanden unversehens mit dem Feuerwerk zu verletzen, recht hoch ist.

Das würde in Konsequenz bedeuten, daß man nicht mehr einfach von jedem Balkon eines Mehrfamilienhauses herumballern darf, wie man will, aber noch weit von jedem Komplettverbot entfernt bleiben. Im Grunde ergäbe das eine Regelung ähnlich denen, wo man im Freien Grillen darf. Also eine Regelung, die auch bezüglich anderer Dinge ganz gut akzeptabel ist.

Klar, es wird auch da Leute geben, die sich nicht dran halten; allerdings wäre ein Verbot für die Betroffenen eine Handhabe, bei wirklich großer Beeinträchtigung dagegen vorzugehen (Ordnungswidrigkeit). Aktuell kann man außer einem freundlichen Appell an Rücksicht nichts dagegen machen, daß der Nachbar ggf. Klein-Beirut 3m vom Schlafzimmer eines Babys veranstaltet, damit jedes Jahr den Hund der Familie zum totalen Durchdrehen bringt, und Unterhaltungen eine Stunde vor und nach Mitternacht nur per Megaphon geführt werden können.
ganz sicher braucht deutschland dringend mehr verbote. am besten noch ein sex verbot. da klärt sich solche bigotterie von selbst.

früher ist cohn-bendit mit dem russenden und stinkenden t2 zum ficken nach frankreich in den urlaub gefahren. heute will er genau das der jugend verbieten. aber die merkt das zwischen tinder, fortnite und mangelnder sozialer kompetenz schon gar nicht mehr.(Achtung, Sarkasmus, will dir damit explizit nicht vor den Bug kacken) Im Gegensatz zu dir hat Cohn-Bendit seit den 1970ern wenigstens dabei kapiert, daß das nicht unbedingt optimal war, und zieht jetzt Konsequenzen. Nennt man Weiterentwicklung...

Verbote werden in aller Regel nicht erlassen, nur weil jemand jemand anders den Spaß nicht gönnt.

Lyka
2018-12-27, 14:25:23
ich finde die Diskussion sehr schwierig. Überaus schwierig sogar. Ich böllere ja selbst nicht - jedoch bin ich der Meinung, dass man Silvester ohne Böllern nicht feiern kann, denn sonst würden 70% der Leute einfach (schon wieder) daheim sitzen. Größere Menschenmengen bei einem großen Feuerwerk finde ich für mich persönlich nicht angenehm ... Leute müssen u.U. ewig durch die Pampa fahren bzw. mit eh überfüllten ONV durch die Gegend pendeln ... damit sie irgendwas in der Ferne sehen dürfen (vermutlich dann auch "ohne mitgebrachte Getränke, weil man sonst ggf ein Terrorist ist") und dann wieder ewig nach Hause fahren dürfen.

Die soziale Logik an sich sagt, dass Feuerwerke immer und überall zu verbieten sind. Das Geld sollte man spenden. Das Geld sollte man verschenken.
Die staatliche Logik sagt, dass das Glück an sich in harter Arbeit und hoher Effizienz liegt - und nicht in sinnlosem Urlaub.
Ich fürchte ob des puritanischen Arbeitsethos (1659 wurde selbst Weihnachten in Massachusetts verboten), der Spaß verachtet. Ist Silvester Spaß? Wenn ich mir die Verkäufe von Feuerwerk anschaue, die Höhe der Ausgabe (137 Mio EUR 2017) ... dann für einige Leute ja.

Ich weiß nicht ... meine Oma wollte immer Rockmusik vebieten, weil sie laut und böse war.

Atma
2018-12-27, 14:26:00
[x] Ja

Nicht wegen dem Feinstaubquatsch sondern wegen der Lärmbelästigung, der Schäden und dem Dreck. Wenn sich alle daran halten würden und nur am 31.12. ihr Feuerwerk zünden, dann würde ich mit nein antworten. Es hält sich aber niemand daran, und wenn dann irgendwelche Idioten ihre Polenböller 1-2 Tage vor Silvester zünden wird es schnell nervig. Nicht zu sprechen von unserem Hund der an Silvester immer fast sein Leben lässt und nur deswegen Beruhigungstabletten vom Tierarzt bekommt.

Gegen Silvester und Feuerwerk habe ich nichts, gut organisiert und im großen Stil sieht es wunderbar aus. Bestes Beispiel ist das alljährliche Feuerwerk bei der Sydney Harbour Bridge in Australien. Hier in DE hingegen ist Silvester primär ein Fest für Idioten, auch weil es genug gibt die ihre fast nicht vorhandenen Hemmungen zu Silvester völlig verlieren. Für den normalen Konsumenten sollten hierzulande daher zumindest die scheiß Böller verboten werden.

deekey777
2018-12-27, 14:45:20
Was ist für die Gemeinden besser: Dass die Bürger die gekauften Böller in die Luft jagen (Einnahmen aus der Gewerbesteuer) und die Gemeinden dann derenn Dreck wegräumen oder dass sie auf eigene Kosten großes Feuerwerk organisieren und bezahlen und dazu noch die Feuerwehr hinziehen müssen usw.

Dr.Doom
2018-12-27, 17:59:04
Raketen und so auf den Boden gestellte Boxen, die Leuchtkrempel verschiessen (ka, wie die heissen), find ich in Ordnung zum Angucken und wenn diese nicht von Idioten benutzt werden.

Ausschließlich Lärm erzeugende Sprengware halte ich für unnötig und ohne Probleme verbannbar für alle Zeiten.

EL_Mariachi
2018-12-27, 18:02:29
In diesem Kontext...

https://utopia.de/feuerwerk-arbeitsbedingungen-china-indien-35189/

.

Cubitus
2018-12-27, 18:10:05
Ich schieß halt mit meiner Schreckschuss.. :confused:
Macht weniger Dreck und ist iwie praktischer.

Aber allg verbieten.. nöö soll halt der Staat die Böller extrem verteuern
200% Steuer rauf, sodass weniger gekauft und -somit verschossen wird.

Dafür sollen die Städte mehr größere Feuerwerke veranstalten.

Karümel
2018-12-27, 21:53:15
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/48422648_10210450982749732_1067370918621216768_o.jpg?_nc_cat=104&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=af22b53fd51ba9cbc14bd7800515ae91&oe=5CCAD0FE

rmdd53
2018-12-27, 22:47:42
Die Feinstaubfreisetzung des alljährlichen Feuerwerks kostet weltweit 5,35 Millionen Menschenleben!
Quelle?
Und ich bezweifle das.

registrierter Gast
2018-12-28, 01:33:59
Mit Raketen aufeinander schießen gab es schon in den Neunzigern des letzten Jahrhunderts. Sich zuböllern sowieso.

MarcWessels
2018-12-28, 02:06:38
Die Spinner werden wieder bis weit in den Juli hineinböllern. Seitdem ich explodierende Feuerwerkskörper im Schlafzimmer hatte, habe ich die Schnauze voll.

BUG
2018-12-28, 02:38:38
Habe mal auf "mir egal" geklickt. Ich würde nicht zwingend einen Verbot für alle aussprechen wollen, ggf nur da, wo die Grenzwerte grissen werden (das soll aber nicht bedeuten nur einen Straßenzug oder paar Meter um die Messstation, sondern dann schon großflächig). Aber man könnte ja ne extra Abgabe $$$ auf besonders dreckige Feuerwerke machen, so lässt sich das auch etwas in eine Richtung "steuern" und schafft vielleicht Anreize Feuerwerkskörper herzustellen die weniger Dreck machen.

Gruß
BUG

maximum
2018-12-28, 03:26:13
Hab auch nein geklickt, weil es in der Frage generell gestellt und nicht auf Innenstädte eingegrenzt wurde. Ich persönlich werde dieses Jahr aber nichts oder fast nichts kaufen, da wir sowieso auf einer öffentlichen Party sind und man dort nichts mitbringen kann/will.

EL_Mariachi
2018-12-28, 11:08:54
Wer soll das Recht umsetzen? Das Ordnungsamt, dessen Mitarbeiter im Urlaub sind? Die Polizei, die was besseres zu tun hat?

Jetzt mal ehrlich:
Was wäre denn los, wenn die Ordnungsämter ihre Mitarbeiter auf einen Raubzug schicken und gegen jeden Verkäufer, der Feuerwerkskörper an Minderjährige verkauft hat, oder Eltern, die Feuerwerkskörper ihren Kindern überlassen, Bußgelder verhängen?

Vielleicht appeliert man einfach an die Vernunft der Verbraucher.... muhahahahah!

tschuldigung!


EDIT: ich mein Rauchverbot in Kneipen ist in den Köpfen der Menschen ja auch angekommen... und jeder findet es gut! (ja sogar die Raucher die ich kenne finden das gut) ... Die Zeit wird es richten...

.

Cubitus
2018-12-28, 11:27:15
Mit Raketen aufeinander schießen gab es schon in den Neunzigern des letzten Jahrhunderts. Sich zuböllern sowieso.

wsxGrikfm2g

GPW6VqWRQNg

:freak:;D

Palpatin
2018-12-28, 11:47:06
Raketen und so auf den Boden gestellte Boxen, die Leuchtkrempel verschiessen (ka, wie die heissen), find ich in Ordnung zum Angucken und wenn diese nicht von Idioten benutzt werden.

Ausschließlich Lärm erzeugende Sprengware halte ich für unnötig und ohne Probleme verbannbar für alle Zeiten.

+1
Mit außnahme von traditionellen Böllerschießen mit Kanonen.

EL_Mariachi
2018-12-28, 12:00:50
Nur weil es sich um eine Tradition handelt? Ein ganz schwaches Argument...

.

Bellspinder
2018-12-28, 12:20:59
Ein allgemeines Verbot macht keinen Sinn. Den Leuten vorschreiben, dass sie auf ihren eigenen Grundstück keinen Böller zünden dürfen ist absurd und das versteht auch niemand, bzw. würde sich daran auch niemand halten.

Aber: Bestimmte Innenstadtbereiche gehören definitiv mit einem Bann belegt und das muss auch kontrolliert&durchgesetzt werden. Es gibt Teile Berlins, Hamburgs und Frankfurts, die werden an Silvester regelmäßig zu Kriegsgebieten, in denen meist Jugendliche aus dem orientalischen Raum die palästinensischen Intifadas gegen Israel nachspielen. Dazu gesellen sich auch gern betrunkene Deutschasoziale mit Schreckschuss- und Leuchtkugelpistolen und/oder Pyrofreaks die ihre Polenböllerkreationen am liebsten in U- und Sbahnunterführungen sowie an Bushaltestellenwartehäuschen testen.

Auf all das kann ich verzichten.

Rooter
2018-12-28, 12:31:29
Die Spinner werden wieder bis weit in den Juli hineinböllern. Seitdem ich explodierende Feuerwerkskörper im Schlafzimmer hatte, habe ich die Schnauze voll.Ja, klar... Nur weil du im Juli mal den Knall gehört hast heißt das nicht, dass "bis weit in den Juli geböllert" wird. :rolleyes:

MfG
Rooter

Simon Moon
2018-12-28, 12:47:47
Die Feinstaubfreisetzung des alljährlichen Feuerwerks kostet weltweit 5,35 Millionen Menschenleben!


Weisst du, was mich an deinem Post verwunert? Es ist nicht die Tatsache, dass du der Ansicht bist, dass ein Tag Feuerwerk durch Feinstaub offenbar 4 - 5x so viele Menschen umbringen soll, wie jährlich weltweit im Strassenverkehr sterben. Ich frag mich viel eher, wie kommt man da nun auf exakt 5,35 Mio? Also ich mein 5 Mio - ok, eine geschätzte Zahl. Auch 5,5 Mio - geschenkt. Selbst 5,25 könnte man noch als 5 1/4 durchgehen lassen. Aber 5,35? ... Also ich find das schon beinahe genial genau auf so eine Zahl zu kommen.

Mega-Zord
2018-12-28, 13:10:46
Es gibt ja viele Innenstädt und andere Orte, wo es aus diversen Gründen verboten ist. Das könnte man imo ein wenig ausweiten, aber komplett verbieten würde ich das nicht.

Lyka
2018-12-28, 13:30:51
Ich sehe ein großes Problem bei der Möglichkeit, dass Feuerwerk nur an spezifischen Orten & spezifischen Personen ausgeführt werden dürfen: Neid. Neid ist meiner Meinung nach einer der knirschenden Säulen unserer Gesellschaft, der deutschen Gemeinschaft: "Wieso dürfen die Feuerwerke direkt sehen und erleben und wir nicht?" Sicher, mit Vernunft ist das Problem lösbar "Tja, ihr wohnt halt falsch ...", aber Vernunft hat keinerlei Auswirkungen auf (emotionalen) Neid.

Besonders auffällig würde dann auch darauf reagiert werden, wenn die Personen, die sich für ein Verbot aussprechen/aussprachen, das Geld bzw. die Möglichkeit haben, entsprechende Feuerwerke zu organisieren. (Das ist wie der "real existierende Sozialismus", bei dem die "Ersten unter Gleichen" (... oder religiöse Vorbilder, die bewusst ihre eigenen religiösen) Regeln brechen ...)

Ich fände es aber faszinierend, eine Welt zu erleben, in der eben jene irrationalen Verhaltensweisen so völlig verboten wären ... ob das wie in "Demolition Man" endet? Oder wird die Regierung doch eine Art "Purge Night" einführen ...?

EL_Mariachi
2018-12-28, 13:34:17
Ein allgemeines Verbot macht keinen Sinn. Den Leuten vorschreiben, dass sie auf ihren eigenen Grundstück keinen Böller zünden dürfen ist absurd und das versteht auch niemand, bzw. würde sich daran auch niemand halten.


Natürlich machen Allgemeine Verbote Sinn...
Aus welcher Höhle kommst Du denn gekrochen? ;)

- Allgemeines Tempo-Limit
- Kein Ölwechsel irgendwo in freier Natur
- Rauchverbot innerhalb von Gebäuden (bei Anwesenheit von Nichtrauchern versteht sich)
- Totales Halteverbot in der Feuerwehr Zufahrtszone


Verbote, Regeln und oder Gesetze sind immer dann sinnvoll (und werden auch befolgt,) wenn sie einem einleuchten, nützen und natürlich idealerweise auch niemandem schaden.

Die Tradition vom Böllern gegen Wotan und seine Geister-Schergen ist halt sowas von überholt!

Aufklärung 4 The Win! :)

.

Palpatin
2018-12-28, 14:04:48
Nur weil es sich um eine Tradition handelt? Ein ganz schwaches Argument...

.
Nein weil man dafür eine Erlaubnis nach §27 SprengG benötigt, und weil man Gemeinde bzw Polizei informieren muss. Das hält sich dementsprechend in Grenzen und passieren tut dabei auch nix.

Godmode
2018-12-28, 14:47:14
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/48422648_10210450982749732_1067370918621216768_o.jpg?_nc_cat=104&_nc_ht=scontent-frx5-1.xx&oh=af22b53fd51ba9cbc14bd7800515ae91&oe=5CCAD0FE

Wenn das stimmt, dann frage ich mich aber doch, warum man Feuerwerk noch nicht verboten hat. Mir ist es egal.

Blackpitty
2018-12-28, 14:52:17
Verbieten.

Wenn man Wattestäbchen, Pappteller und co verbietet(die sicher weniger Leute umbringen) oder meint dass die Nachrüstung von Euro 5 Dieseln zwecklos/unwirtschaftlich wäre und man Neuwagen kaufen soll(die in der Produktion zig fach mehr Verschmutzung verursachen)

Dann darf man diese kranke Feuerwerksscheiße erst recht nicht erlauben.

Immerhin kommt da zum Feinstaub noch tonnenweise Plastikmüll in die Natur.....

myMind
2018-12-28, 15:05:24
Wenn das stimmt, dann frage ich mich aber doch, warum man Feuerwerk noch nicht verboten hat.
Weil die Schlussfolgerung, dass damit auch eine 15% so hohe Schadwirkung einhergeht, nicht zutrifft. Die Meldung verschweigt dies "versehentlich". Sonst wäre es ja kein Aufreger.
Wenn einem die Argumente ausgehen, erfindet man halt welche.

Heelix01
2018-12-28, 16:00:46
Nein.

Verletzungen ist jeder selbst verantwortlich
Lärm etc. Stört mich nicht
Raketen / Fontänen finde ich optisch ansprechend

Feinstaub ... ich lach mich kaputt

ilPatrino
2018-12-28, 16:17:43
Wenn das stimmt, dann frage ich mich aber doch, warum man Feuerwerk noch nicht verboten hat. Mir ist es egal.
4.500t? wow. wie siehts eigentlich mit den 20.000t feinstaub aus holzkaminen aus, die jeden winter sinnlos in die luft geblasen werden? ist da ein verbot nicht von interesse, weil das die oberen schichten betreffen würde?

Unyu
2018-12-28, 16:21:50
Immer schön alles verbieten und vorschreiben. Selbstständiges Denken und Handeln ist unerwünscht. Zusätzliche Hasssteuern könnte ich verstehen, wenn auch nicht unbedingt gut finden.

Verbote machen nur an einzelnen Orten Sinn: Leicht endzündliche Altstadt. Monatelange Dürreperiode. Grosse Menschenansammlungen. Bezüglich der generellen Gefährlichkeit leisten die entsprechenden Prüfstellen bereits genug Arbeit, indem nur noch Kinderspielzeug für den Privaten erhältlich ist.

THEaaron
2018-12-28, 16:29:34
Von mir aus verbieten. No harm done.

Der Dreck, die armen Tiere, ... etcpp. ;)

ilPatrino
2018-12-28, 16:33:13
Von mir aus verbieten. No harm done.

Der Dreck, die armen Tiere, ... etcpp. ;)
mit exakt dieser begründung würde ich alles über meerschweinchengröße in der stadt als haustier verbieten :biggrin:

draußen scheißen die viecher alles voll und drinnen verursachen sie jede menge müll. alles verbieten, was nicht gegessen wird.

EL_Mariachi
2018-12-28, 16:57:10
Nein weil man dafür eine Erlaubnis nach §27 SprengG benötigt, und weil man Gemeinde bzw Polizei informieren muss. Das hält sich dementsprechend in Grenzen und passieren tut dabei auch nix.

Mhmm und eine Tradition, für die es einen Paragraphen gibt, ist somit eine gute, sinnvolle und erhaltenswerte Tradition? :confused:

.

Loeschzwerg
2018-12-28, 17:01:08
[x] Nein

Ohne Feuerwerk kann man sich das komplette Ereignis inkl. Feiertag auch sparen und die Leute schuften lassen.

mit exakt dieser begründung würde ich alles über meerschweinchengröße in der stadt als haustier verbieten :biggrin:


+1

---

Edit: Meinetwegen kann es teurer werden, dann wird auch weniger gekauft.

Sven77
2018-12-28, 17:03:10
mit exakt dieser begründung würde ich alles über meerschweinchengröße in der stadt als haustier verbieten :biggrin:

draußen scheißen die viecher alles voll und drinnen verursachen sie jede menge müll. alles verbieten, was nicht gegessen wird.

Ich seh schon die Böllerköppe haben die besten Argumente..

Popeljoe
2018-12-28, 18:09:59
/edit: Das Problem in Deutschland sind nicht ursächlich die vielen Verbote - die sind lediglich ein sich ergebendes Symptom von mangelnder Solidarität und Rücksichtnahme, die sich hier zunehmend breit macht.
Das Problem ist die nicht mehr vorhandene Durchsetzung von Gesetzen, das hat mit Solidarität Nichts zu tun, sondern mit mangelhafter Erziehung und dummdreistem Egoismus. Die Bullen werden doch schon lange nicht mehr ernst genommen.
Du kannst 1000 tolle Gesetze erlassen, wenn Niemand diese durchsetzt, dann kann man das verbrauchte Papier auch gleich in die Müllverbrennungsanlage stecken, da wird es dann zumindest noch sinnvoll genutzt.
Grundsätzlich finde ich persönlich Böllern bekloppt, aber es ist eine individuelle Entscheidung. Dieser immer weiter um sich greifende Verbotswahn ist der Tod des Individuums.
Du hast jedes Jahr massig Idioten die sich mit Polenböllern eindecken und damit ganze Häuser ins wackeln bringen. Versuch mal mit diesen Leuten ihr Fehlverhalten zu diskutieren, wenns freundlich läuft, bieten sie dir nur in die Fresse an und schlagen nicht gleich zu. Aber am besten ist es, wenn man die Bullen ruft. Bis da was passiert, muss sich schon einer der Idioten selbst die Hand weggesprengt haben.
Die Böller sind gesetzlich verboten, aber passiert dem Nutzer was? Nö!

Matrix316
2018-12-28, 18:28:26
Nein, weil dieser Feinstaubwahn Schwachsinn ist.

Schon gewusst? Kerzen sind viel schlimmer als Straßenverkehr:

https://www.lunge-zuerich.ch/de/lunge-luft/luft/aussenluft/feinstaub/feinstaubquelle-kerzen/?oid=1021&lang=de

Der Adventskranz ist viel gefährlicher als das Feuerwerk.

(wissen bestimmt alle die Nuhrs Jaresrückblick gesehen haben ;))

Menace
2018-12-28, 18:28:34
/edit: Das Problem in Deutschland sind nicht ursächlich die vielen Verbote - die sind lediglich ein sich ergebendes Symptom von mangelnder Solidarität und Rücksichtnahme, die sich hier zunehmend breit macht.


So einfach und so richtig. Überhaupt scheint es immer weniger zu interessieren, dass die Freiheit etwas zu tun nur dann essentiell ist, wenn es nicht die Freiheit von anderen einschränkt. Falls doch, muss man mit "den anderen" zu einem Kompromiss kommen. Verstehen heute die Menschen nicht mehr, da der Egozentrismus die neue Religion ist (bzw. häufig schon war, aber jetzt wieder Mode ist).


Aufklärung 4 The Win! :)


:biggrin:

myMind
2018-12-28, 19:03:09
Mhmm und eine Tradition, für die es einen Paragraphen gibt, ist somit eine gute, sinnvolle und erhaltenswerte Tradition?

Ich seh schon die Böllerköppe haben die besten Argumente..
Irgendwie kommt ihr aus der falschen Richtung. Man muss gar keine Argumente "für die Böllerköppe" finden, da erst einmal Artikel 2 gilt, nach dem sich jeder frei entfalten darf. Dass viele Leute zu Silvester ein Feuerwerk veranstalten wollen, sieht man daran, dass sie es aktuell tun. Wird ja keiner gezwungen.

Die Frage ist, gibt es gewichtige Gründe, um die Persönlichkeitsrechte weiter einzuschränken? Das hat man in der Vergangenheit schon klar mit "ja" beantwortet. Man kann nicht jederzeit ein Feuerwerk veranstalten. Der Verkauf ist nur im Rahmen strenger Regeln erlaubt usw. Der Gesetzgeber hat schon vieles getan, die verschiedenen Interessen gegeneinander abgewogen und versucht eine sinnvolle Regelung zu finden. Meiner Meinung nach reicht das von der Gesetzeslage im Prinzip völlig aus, um friedlich miteinander klar zu kommen.

Probleme gibt es bei der Durchsetzung der Gesetze. Und wenn das nicht klappt finde ich es legitim und richtig an den Feinheiten zu arbeiten. Beispielsweise, wenn in der Innenstadt Leute feiern wollen, es aber praktisch unmöglich ist, diejenigen Spacken herauszugreifen, die Straftaten wie das Schießen mit Feuerwerksraketen auf Personen zu begehen. Dass man dann Feuerwerk in der Innenstadt verbietet, finde ich in Ordnung. Also Änderungen, die zum Ziel haben die bestehenden Regelungen praktisch anwendbar zu machen. So eine Regelung hat ja durchaus Parallelen zum Rauchverbot in öffentlichen Räumen.

Ein grundsätzliches Verbot, würde aber die Freiheit aller einschränken. Das geht mir persönlich eindeutig zu weit. Der nächste kommt dann auf die Idee Skifahren zu verbieten. Weil, macht ja die Natur kaputt und Leute verletzen sich oder sterben sogar. Oder Rauchen. Oder wasauchimmer. Es soll doch jeder bitte selbst entscheiden, ob er sich bestimmten Gefahren aussetzen möchte oder nicht, solange er andere damit nicht gefährdet.

Menace
2018-12-28, 19:15:05
da erst einmal Artikel 2 gilt, nach dem sich jeder frei entfalten darf.

Art 2. (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Monger
2018-12-28, 20:02:21
Es soll doch jeder bitte selbst entscheiden, ob er sich bestimmten Gefahren aussetzen möchte oder nicht, solange er andere damit nicht gefährdet.
Aber genau das ist ja hier nicht der Fall. Ich werde als Unbeteiligter geschädigt, egal ob ich mich einverstanden erkläre oder nicht.

Das Rauchverbot für Restaurants kam ja auch nicht um die Raucher vor sich selbst zu schützen, oder die nicht rauchenden Gäste (könnten ja woanders hin gehen), sondern wegen den Arbeitnehmern (die können nicht einfach weglaufen).
Wenn ich weder vom Lärm moch vom Rauch gestört werde, können andere ruhig Feuerwerk machen.
Daher: Wenn man z.B. sich darauf einigt, dass offenes Feuerwerk ohne Sondergenehmigung nur außerhalb von Wohngebieten erlaubt ist, warum nicht?

Joe
2018-12-28, 20:09:30
Hasse Feuerwerk aber hasse Verbote noch mehr.

[X] Nein

EL_Mariachi
2018-12-28, 20:12:08
Wenn ich weder vom Lärm moch vom Rauch gestört werde, können andere ruhig Feuerwerk machen.
Daher: Wenn man z.B. sich darauf einigt, dass offenes Feuerwerk ohne Sondergenehmigung nur außerhalb von Wohngebieten erlaubt ist, warum nicht?

Das ist zu kurz gedacht.. nur weil Du es nicht hören oder sehen kannst, bleibst Du dennoch ein Geschädigter...

Es sei denn absolut unnötiger Müll und Feinstaub sowie "die Umwelt" sind dir egal?
Es sollte ein Menschenrecht auf saubere Luft und sauberes Wasser geben! Und zwar überall... nicht nur innerhalb von Städten/Wohngebieten!

Das ist längst überfällig!


Edit: hier nochmal 7 Gründe dagegen als Zusammenfassung! https://utopia.de/guende-gegen-feuerwerk-raketen-boeller-119819/

Wir wollen alle Leser dazu ermutigen, darüber nachzudenken, wie vertretbar das Silvester-Feuerwerk unter den gegebenen Umständen noch ist.
Sieht man sich das Gesamtbild an, spricht wenig (edit: naja eigentlich nix) für Raketen und Böller.





.

Rooter
2018-12-28, 20:27:10
Es sei denn absolut unnötiger Müll und Feinstaub sowie "die Umwelt" sind dir egal?
Es sollte ein Menschenrecht auf saubere Luft und sauberes Wasser geben! Und zwar überall... nicht nur innerhalb von Städten/Wohngebieten!
Dann musst du aber auch jede Kirmes und jedes Stadtfest verbieten denn dabei entsteht auch viel Müll, teilweise auch auf den Straßen, von dem man behaupten kann, dass er nicht sein muss... :|

MfG
Rooter

ilPatrino
2018-12-28, 20:36:13
Das ist zu kurz gedacht.. nur weil Du es nicht hören oder sehen kannst, bleibst Du dennoch ein Geschädigter...

Es sei denn absolut unnötiger Müll und Feinstaub sowie "die Umwelt" sind dir egal?
Es sollte ein Menschenrecht auf saubere Luft und sauberes Wasser geben! Und zwar überall... nicht nur innerhalb von Städten/Wohngebieten!

Das ist längst überfällig!


Edit: hier nochmal 7 Gründe dagegen als Zusammenfassung! https://utopia.de/guende-gegen-feuerwerk-raketen-boeller-119819/


aus genau dem grund müßten dann aber auch jegliche art von sekundären holzfeueranlagen (pelletheizung, ofen und kamin) verboten und stillgelegt werden, weil diese nichtmal mit filteranlagen sauberzukriegen sind.
und feuerkörbe. und grills. und lagerfeuer. und jegliche art von elektronik. und klamotten. zigaretten sowieso.

€dit: und jegliche anwendung von blockchain-technologie incl. elektronischer "währungen"
€dit2: und haustiere
€dit3: und kerzen

Menace
2018-12-28, 20:57:46
Diese Argumentation, wenn dies, dann auch das führt zu nichts, außer zur eigenen, etwas verlogenen Gewissensberuhigung - und ist eine Forum von Whataboutism. Und ich hasse diese Pseudoargumentation, egal bei welchem Thema.

Wie wäre es, bei einer Sache mal anzufangen? Müllminderung ist doch schon prima. Und dann gehen wir schrittweise die anderen Sachen an. Es ist ein Irrglaube, dass man immer alles auf einmal machen müsste.

Mal davon abgesehen: Für einen Ofen/Kamin/Holzvergaser gelten schon strengere Richtlinien, die langsam verschärft werden. Ich weiß es, weil mein Altbau leider ein Holzvergaser beim Kauf schon hatte. Immerhin kann ich hier mein eigenes Holz verheizen, von Bäumen die meine Vorfahren gepflanzt haben und der Käfer oder der Sturm wieder fällten. :rolleyes:

registrierter Gast
2018-12-28, 21:17:04
Das Feinstaubargument gegen das Böllern kann ich nicht nachvollziehen.
Einmal im Jahr hat man eine erhöhte Belastung, welche beim ersten Regen und Wind verschwindet.
Die mehreren tausend Tonnen Silvesterfeinstaub sind also insofern für den Durchschnittstag im Deutschland irrelevant, als dass sie nur für Silvester und die Tage danach gelten.
Es ist nicht so, dass das Böllern für die erhöhten Feinstaubwerte in den Wochen 2 bis 52 verantwortlich ist.

Zuerst sollte man die anderen Übeltäter angehen. Bäume, Pflanzen, Autos, ...

Menace
2018-12-28, 21:21:59
Zuerst sollte man die anderen Übeltäter angehen. Bäume, Pflanzen, Autos, ...

Ich bin verwirrt! Meinst Du Kiefern? Willst Du Bäume und Pflanzen beseitigen, da Feinstaub Verursacher?

EL_Mariachi
2018-12-28, 21:25:18
Diese Argumentation, wenn dies, dann auch das führt zu nichts, außer zur eigenen, etwas verlogenen Gewissensberuhigung - und ist eine Forum von Whataboutism. Und ich hasse diese Pseudoargumentation, egal bei welchem Thema.

Wie wäre es, bei einer Sache mal anzufangen? Müllminderung ist doch schon prima. Und dann gehen wir schrittweise die anderen Sachen an. Es ist ein Irrglaube, dass man immer alles auf einmal machen müsste.


Absolut richtig... :up:

Bei anderen unbequemen Themen (z.B. der viel zu hohe Fleischkonsum) wird auch - sehr oft - ganz ähnlich "argumentiert".

.

registrierter Gast
2018-12-28, 21:27:43
Ich bin verwirrt! Meinst Du Kiefern? Willst Du Bäume und Pflanzen beseitigen, da Feinstaub Verursacher?
Nein, ich bin generell gegen die übertriebene Feinstaubhysterie: https://www.welt.de/gesundheit/plus174349400/Lungenexperte-haelt-die-Debatte-ueber-Diesel-Grenzwerte-fuer-Hysterie.html

EL_Mariachi
2018-12-28, 21:28:23
Das Feinstaubargument gegen das Böllern kann ich nicht nachvollziehen.
Einmal im Jahr hat man eine erhöhte Belastung, welche beim ersten Regen und Wind verschwindet.
Die mehreren tausend Tonnen Silvesterfeinstaub sind also insofern für den Durchschnittstag im Deutschland irrelevant, als dass sie nur für Silvester und die Tage danach gelten.
Es ist nicht so, dass das Böllern für die erhöhten Feinstaubwerte in den Wochen 2 bis 52 verantwortlich ist.

Zuerst sollte man die anderen Übeltäter angehen. Bäume, Pflanzen, Autos, ...

Na dann such Dir halt ein anderes Argument... Müllvermeidung z.B.
60 Tonnen absolut unnötiger Müll durch Sylvester-Feuerwerk alleine in München...

Das ist doch mal ne Hausnummer wo die Grauen Zellen mal in den Modus "Verständnisvolles Grübeln" kommen könnten... ;)

Edit: 60 000 Kilo unnötiger Müll in einer Nacht in einer Stadt!einself

.

registrierter Gast
2018-12-28, 21:31:19
Na dann such Dir halt ein anderes Argument... Müllvermeidung z.B.
60 Tonnen absolut unnötiger Müll durch Sylvester-Feuerwerk alleine in München...

Das ist doch mal ne Hausnummer wo die Grauen Zellen mal in den Modus "Verständnisvolles Grübeln" kommen könnten... ;)

Edit: 60 000 Kilo unnötiger Müll in einer Nacht in einer Stadt!einself

.

Ja, z.B., aber doch bitte nicht das vorgeschobene Argument des Feinstaubs.

ilPatrino
2018-12-28, 21:32:04
und wer bestimmt, welcher unwichtige nebenkriegsschauplatz als erstes dem gemeinwohl geopfert wird, damit sich die sjw besser fühlen? nach welchen kriterien wird die reihenfolge bestimmt?

Menace
2018-12-28, 21:48:06
und wer bestimmt, welcher unwichtige nebenkriegsschauplatz als erstes dem gemeinwohl geopfert wird, damit sich die sjw besser fühlen? nach welchen kriterien wird die reihenfolge bestimmt?

Immer die gleiche Strategie, in einem Thread einen Nebenkriegsschauplatz zu eröffnen. Hier wird gerade Feuerwerksverbot zu Silvester diskutiert.

Gibt es für Dich wichtigere Thema: Eröffne eine neue Diskussion. Vielleicht führt das schnell zu einer Priorisierung der Lösungen. Vielleicht gibt es für beide Probleme (Threads) sogar eine gemeinsame Lösung.

Es müssen ja nicht gleich Verbote sein. Ich wäre ja dafür, dass z.B. die Leute, die Feuerwerkskörper verschießen diese anschließend wieder aufräumen. :biggrin: Freue mich schon auf die Neujahrsgespräche am Gartentor: "Äh, tschuldigung, ich müsste mal in Ihren Garten. Da liegt einiges an Plastikschrott von mir." :biggrin:

@Feinstaub: Ich denke, wie bei vielen politischen Diskussionen gibt es immer Extremstandpunkte: Von "absolut Harmlos" bis "Millionen Tode durch Feinstaub". Jeder Lobbyist kocht da noch sein Süppchen mit. Betrachten wir es als ein Nachteil unter anderen von Silvester; zeitlich stark Begrenzt, dafür mit hoher Konzentration. Gibt es eigentlich Belastbare Aussagen zu den Metallausträgen und ihre Folgen?

Kosh
2018-12-28, 21:57:00
Wäre ein Verbot für bestimmte Bereiche. Überall muss nicht sein.

Zudem sollte jeder sofort Bussgeld zahlen müssen, der seinen Dreck danach nicht wegmacht.

Immer wieder Schlimm, was für eine Sauerei die Leute auf der Strasse hinterlassen.

EL_Mariachi
2018-12-28, 21:57:30
Ja, z.B., aber doch bitte nicht das vorgeschobene Argument des Feinstaubs.

Das Feinstaub Argument bleibt Teil des Problems...

Ich hab vorhin 7 Argumente gegen Feuerwerk (der Utopia Link) geposted!

Dir passt offensichtlich das eine mit dem Feinstaub nicht und deshalb bist Du Pro-Feuerwerk... ?

Diese Logik würde sich mir dann nicht erschließen...


.

EL_Mariachi
2018-12-28, 22:02:01
und wer bestimmt, welcher unwichtige nebenkriegsschauplatz als erstes dem gemeinwohl geopfert wird, damit sich die sjw besser fühlen? nach welchen kriterien wird die reihenfolge bestimmt?

Du solltest Dir wirklich mal den Hinweis von Menace zu Herzen nehmen und beim Thema bleiben. :)

Ansonsten würde ich sagen... wir fangen einfach bei dem Thema an, welches Dich persönlich noch mehr aufregt als Feuerwerks-Verbot. Aus Prinzip versteht sich... :ulol:


.

ilPatrino
2018-12-28, 22:05:45
Es müssen ja nicht gleich Verbote sein. Ich wäre ja dafür, dass z.B. die Leute, die Feuerwerkskörper verschießen diese anschließend wieder aufräumen. :biggrin: Freue mich schon auf die Neujahrsgespräche am Gartentor: "Äh, tschuldigung, ich müsste mal in Ihren Garten. Da liegt einiges an Plastikschrott von mir." :biggrin:

wird dich vielleicht überraschen, aber genau das war bisher überall, wo ich silvester geböllert habe, konsens:
alle böllern mit; was ich am abschußplatz an resten habe, nehme ich mit - damit liegt auf den straßen kaum noch was rum. da alle gemeinsam rumsauen, sehen auch alle gärten ähnlich aus - wenn dann jeder seinen garten aufräumt (was am ersten ein paar minuten dauert und weniger sauerei ist als die nachbarkatzen, die hier dauernd auf den rasen scheißen), ist alles recht schnell wieder weg.

euer problem ist also nicht das böllern, sondern das assitum in eurer nachbarschaft.

registrierter Gast
2018-12-28, 22:14:13
Dir passt offensichtlich das eine mit dem Feinstaub nicht und deshalb bist Du Pro-Feuerwerk... ?

Nö. Wer sagt denn, dass ich Pro Feuerwerk bin? Ich wollte nur zu Bedenken geben, dass die 4500t Feinstaub irrelevant für den Jahresvergleich sind.

THEaaron
2018-12-28, 22:14:21
mit exakt dieser begründung würde ich alles über meerschweinchengröße in der stadt als haustier verbieten :biggrin:

draußen scheißen die viecher alles voll und drinnen verursachen sie jede menge müll. alles verbieten, was nicht gegessen wird.

Najo man muss sich aber auch einfach mal bezüglich des aktuellen Zeitgeists fragen ob gewisse Traditionen wirklich Bestand haben müssen. Mir gibt diese Böllerei nichts also fällt es mir überaus leicht mich da entsprechend zu positionieren.

Im Zeitalter in dem wir gegen das Klima kämpfen ist das Bestehen auf Böllerei zu Silvester einfach schwer zu verteidigen, imho.

EL_Mariachi
2018-12-28, 22:16:13
Immer die gleiche Strategie...

Er würde sich gut als Sidekick für Captain Obvious machen ... nuja teilweise! :freak:

.

registrierter Gast
2018-12-28, 22:16:30
Im Zeitalter in dem wir gegen das Klima kämpfen ist das Bestehen auf Böllerei zu Silvester einfach schwer zu verteidigen, imho.
Was hat denn Böllern mit dem Klima zu tun?

Menace
2018-12-28, 22:16:52
In unserem Grundstück (und benachbarten Landschaftsschutzgebiet) wurde noch nie etwas weggeräumt. Außer von mir, der noch nie geböllert hat.

Mich stört:
- "Böllern" in naturnahen Gebieten/Landschaftsschutz
- mangelnder Tierschutz
- Aggro-Verhalten von Idioten
- Müll
- Kosten für die Allgemeinheit
- Lärm (da keine Disziplin herrscht)

Neutral:
- Kosten für den Einzelnen (muss jeder selbst wissen)

Pro Böllern:
- Kinder freut es und sie haben zum Teil ihren Spaß (kommt darauf an, wie man es macht)
- Positive, verbindende Stimmung beim gemeinsamen Böllern
- Das Recht auch einfach mal Spaß haben zu dürfen

EL_Mariachi
2018-12-28, 22:17:13
Nö. Wer sagt denn, dass ich Pro Feuerwerk bin? Ich wollte nur zu Bedenken geben, dass die 4500t Feinstaub irrelevant für den Jahresvergleich sind.

Das war keine Feststellung sondern wirklich nur eine Frage... alles gut :)

.

myMind
2018-12-28, 23:40:29
Art 2. (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.
Aber genau das ist ja hier nicht der Fall. Ich werde als Unbeteiligter geschädigt, egal ob ich mich einverstanden erkläre oder nicht.

Denk mal genau darüber nach was das Gesetz aussagt. Es ist keine Garantie, es ist ein Recht. Und das wird auch nicht verletzt. Du verwechselst das damit, das sich das Recht in bestimmten Fällen schwer durchsetzen lässt. Das ist bedauerlich, wird nach Abwägung aber in kauf genommen, wenn andere Interessen schwerer wiegen. Nichts desto trotz hat der Geschädigte Rechte gegenüber dem Schädiger. Beispiel: Fahrerflucht. Blöd und im Einzelfall sogar schlimm, aber deshalb verbietet man nicht allgemein das Autofahren. Um ein Gesetz zu machen muss man zwischen den Interessen abwägen und genau das wurde schon gemacht. Es gibt hier keine perfekte Lösung, aber einen Kompromiss der allen ein wenig weh tut.

Das Rauchverbot für Restaurants kam ja auch nicht um die Raucher vor sich selbst zu schützen, oder die nicht rauchenden Gäste (könnten ja woanders hin gehen), sondern wegen den Arbeitnehmern (die können nicht einfach weglaufen).

Die Analogie liegt darin, dass die Raucher Einschränkungen ihrer Freiheit hinnehmen müssen, sowie es bei einem Feuerwerksverbot in Innenstädten der Fall wäre. Aber deshalb ist kein generelles Verbot notwendig, sowie es eben auch kein Rauchverbot gibt. Das wäre bezüglich der berechtigten Interessen völlig unasugewogen.

Wenn ich weder vom Lärm moch vom Rauch gestört werde, können andere ruhig Feuerwerk machen.
Daher: Wenn man z.B. sich darauf einigt, dass offenes Feuerwerk ohne Sondergenehmigung nur außerhalb von Wohngebieten erlaubt ist, warum nicht?
Es hilft, wenn man sich in die Lage der anderen versetzt, wenn man denn überhaupt an einer sinnvollen Lösung interessiert ist - was sich hier grad nicht so anhört.

Mega-Zord
2018-12-28, 23:51:34
Soviel Hass bei einem solchen Thema? Der Pöbel ist so leicht zu triggern :D

THEaaron
2018-12-29, 00:04:38
Was hat denn Böllern mit dem Klima zu tun?

Der ganze Müll, das Plastik und etcpp gehört halt mit zur Rechnung.

Es ist irgendwo einfach zu einer Tradition verkommen die man jetzt zu Recht hinterfragt.

registrierter Gast
2018-12-29, 00:30:43
Der ganze Müll, das Plastik und etcpp gehört halt mit zur Rechnung.

Es ist irgendwo einfach zu einer Tradition verkommen die man jetzt zu Recht hinterfragt.
Verkommen ist ein negativ behaftetes Wort. Tradition ist positiv behaftetes Wort. Dein Posting kann ich nicht einordnen.

Menace
2018-12-29, 00:47:04
Verkommen ist ein negativ behaftetes Wort. Tradition ist positiv behaftetes Wort. Dein Posting kann ich nicht einordnen.
Tradition ist positiv? War bei mir nie der Fall. Ist wohl eine individuelle Ansichtssache.

Pöbel....triggern... gutes Argument.

MarcWessels
2018-12-29, 01:12:07
(wissen bestimmt alle die Nuhrs Jaresrückblick gesehen haben ;))
Der Nuhr, der von nichts ne Ahnung hat, aber trotzdem nicht die Fresse hält?

THEaaron
2018-12-29, 01:36:51
Verkommen ist ein negativ behaftetes Wort. Tradition ist positiv behaftetes Wort. Dein Posting kann ich nicht einordnen.

So wie du Tradition einsetzt wirkt es eher als Handbremse zum Fortschritt(einfach mal umgedreht ;)). Nicht jede Tradition ist es Wert aufrechterhalten zu werden, imho. Und das ist für mich persönlich einfach beim Böllern der Fall. Ich bin ja nicht per se gegen Tradition. Nur eben die Silvesterknallerei würde mir einfach null fehlen.

EL_Mariachi
2018-12-29, 01:45:10
Verkommen ist ein negativ behaftetes Wort. Tradition ist positiv behaftetes Wort. Dein Posting kann ich nicht einordnen.

Genitalverstümmelung bei Frauen ist auch Tradition!
Vielleicht hilft Dir dieser "FunFact" ein klein wenig bei der Einordnung...

Wie THEaaron grad auch schon geschrieben hat, sind Traditionen per se nicht gut oder gar erhaltenswert.
Man sollte schon auch ein wenig den Zeitgeist beachten... und nicht stur an allem festhalten, was Menschen irgendwann und oder angeblich immer schon so gemacht haben!

Das Wort Verkommen ist imho sogar für die allermeisten Traditionen vermutlich das am Besten passende Wort überhaupt... :freak:

.

registrierter Gast
2018-12-29, 02:05:37
Als positiver Mensch denke ich bei Tradition mehr an die positiven Seiten wie z.B. Weihnachten oder den Superbowl im Februar.

Wenn der erwähnte Zeitgeist das Böllern hinfällig macht, dann geschieht das automatisch. Dafür braucht man dann auch keine Verbote. Warten wir einfach noch eine Generation ab und das Thema erledigt sich von selbst.

EL_Mariachi
2018-12-29, 02:45:09
Ich denke als positiver Mensch beim Thema Traditionen immer daran, dass diese auch überwunden werden können... :cool:

.

insane in the membrane
2018-12-29, 06:47:44
In diesem Sinne: Auch der Vegan-Hype geht rum.

Zum Thema: Da es ja im Trend liegt, nicht nur fleischlos/-arm, sondern auch immer egoistischer und unsozialer in den Tag zu leben (die Bringschuld ist mit dem Tofu-Steak schließlich erbracht), bin ich tatsächlich für das Verbot in Innenstädten. Wer Eigenverantwortung ablehnt, wählt grün und bettelt um Verbote- und wird bedient(:

Menace
2018-12-29, 09:06:43
In diesem Sinne:

What? :freak:

Popeljoe
2018-12-29, 11:17:48
Böllern ist Schwachsinn pur, aber dieses andauernde Spaßbremsen nervt mich einfach durch und durch. Feinstaub kritisieren, aber in Sachen Computer immer auf dem neuesten Stand sein wollen. Das ist schlichtweg gaga. Alleine die Produktion der Komponenten dürfte umweltbilanztechnisch weit übler sein, als ein Schinken D-Böller zu Sylvester.

Matrix316
2018-12-29, 11:27:59
Der Nuhr, der von nichts ne Ahnung hat, aber trotzdem nicht die Fresse hält?
Bei der Sache hat er schon ein wenig Recht, denke ich.

Was bringts den Feinstaub irgendwo auf einer dichtbefahrenen Kreuzung zu messen, wo sich nur ganz selten ein Fußgänger für länger als ein paar Minuten aufhält?

Und ich will auch garnicht wissen wie die Feinstaubbelastung vor 100 Jahren war, als die Leute noch echte Öfen im Haus zur Heizung hatten und die Autos auch keinen Kat und die Beleuchtung auch oft durch Kerzen gemacht wurde? ;)

Herr Doktor Klöbner
2018-12-29, 11:34:59
Ich mag kein Feuerwerk, aber noch sehr viel weniger mag ich den Nanny-Staat wo nur noch verboten und geregelt wird. Und diese Tendenz sehe ich hierzulande leider.

EL_Mariachi
2018-12-29, 12:34:00
Was bringts den Feinstaub irgendwo auf einer dichtbefahrenen Kreuzung zu messen, wo sich nur ganz selten ein Fußgänger für länger als ein paar Minuten aufhält?


Personen in den PKWs bekommen den Feinstaub also nicht ab?

https://www.scinexx.de/news/technik/autofahrer-atmen-mehr-feinstaub-ein/

.

Menace
2018-12-29, 12:40:13
Böllern ist Schwachsinn pur, aber dieses andauernde Spaßbremsen nervt mich einfach durch und durch. Feinstaub kritisieren, aber in Sachen Computer immer auf dem neuesten Stand sein wollen. Das ist schlichtweg gaga. Alleine die Produktion der Komponenten dürfte umweltbilanztechnisch weit übler sein, als ein Schinken D-Böller zu Sylvester.

Gebe Dir Recht, aber again: Whataboutism. :rolleyes: Gott, ist es so schwer sachlich, themenbezogen zu diskutieren?

Mache bitte einen neuen Thread auf gemäß dem sinnvollen Umgang mit Hardware. Das wäre sowohl ein guter Ansatz und würde noch mehr Stimmung in die Bude bringen und wäre vielleicht für alle nützlich.

@Klöbner: Wäre sehr für einen libertären Ansatz. Bin ich eigentlich immer, es sei denn ich laufe entlang einer Straße, einen Rastplatz und merke, dass Menschen schon überfordert sind, mal nicht einfach ihren Fastfoodmüll einfach aus dem Fenster zu werfen.
Vielleicht kann man schon allein auf das Verbot verzichten, weil das Thema gerade in den Medien ist und ein langsamer Sinneswandel gibt.

Mr.Ice
2018-12-29, 13:02:29
Wäre dafür :up:

Wenn ich mir anschau wie viele ihren Einkaufswagen vollhauen mit Böllern Raketen usw und der Kofferaum ist schon fast voll weil sie schon in 3 läden waren. Das beste ist dann noch wenn Eltern ihren 13-14 Jährigen Knaller kaufen und dann gibts noch eine Mega Szene an der Kasse weil der Bängel nicht das kriegt was er will......

Das Geld wäre bei Kinder In Not besser aufgehoben!

Jedes Jahr gehen Menschen mit Brandverletzungen oder Finger/Hand weg ins Krankenhaus dies könnte man sich sparen wenn man den Verkauf verbietet. Genauso Sämtliche Sachschäden!

Ich wäre dafür das die Gemeinde/Stadt ein Profesionelles Feuerwerk macht und das wars.

EL_Mariachi
2018-12-29, 13:18:24
Vielleicht kann man schon allein auf das Verbot verzichten, weil das Thema gerade in den Medien ist und ein langsamer Sinneswandel gibt.

Das wäre wünschenswert... viel Hoffnung habe ich da allerdings nicht! :freak:

Menschen die sich mit einem Thema konfrontiert sehen, welches Sie auf Ihr eigenes schlechtes, schädliches und oder total sinnfreies Verhalten stupst,
reagieren in der Regel mit Trotz und legen sich eine "jetzt erst recht, denn ich lass mir von "denen" doch nicht MEIN x,y oder z madig reden oder gar verbieten" Haltung zu...

Das sieht man hier im Thread ganz "wunderbar."...

Es werden immer neue Nebelkerzen gezündet um vom eigentlichen Thema abzulenken und natürlich Themenfremde Gegenvorwürfe erhoben...

Die typische, wenn .... dann musst man aber ... Whataboutism "Diskussion" ... ;(

.

Timolol
2018-12-29, 13:26:19
Naja, Finger und Hand weg... Bei dem Zeug was es hier zu kaufen gibt... Eher weniger. Auser man bastelt rum.
Das scharfe Zeug gibts woanders. Das ist dann teilweise richtiger Sprengstoff.

Und genau das würde passieren wenn man ein Verbot einführt. Das Zeug wird illegal ausm Ausland importiert. Es entsteht ein unkontrollierter Schwarzmarkt. Wie beim Drogenverbot oder der Alkoholprohibition vor hundert Jahren. Mehr Verletzungen/Tote/Lärm/Sachschäden/Brände

Ich würde ja gerne sagen das alle die für ein Verbot dumm sind, aber das darf ich ja hier nicht da ich sonst wieder gebannt werde.
Jedenfalls sind verbote völliger Schwachsinn. Und keiner der dafür stimmt ist sich der Tragweite bewusst. Zudem wird das so schnell nicht kommen, da gehts um viel Geld und ne Lobby steht da sicher auch dahinter.

Lief kürzlich ne diskussion im Radio über dieses Kontroverse Thema. 5 min später Werbung für die buntesten und lautesten Böller ;D.

Das einzig sinnvolle nen Bewusstsein in der Bevölkerung für dieses Thema schaffen... Aber naja wies halt immer ist... Wir Leben in ner kapitalistischen Welt.

Andi_669
2018-12-29, 17:57:06
Was bringts den Feinstaub irgendwo auf einer dichtbefahrenen Kreuzung zu messen, wo sich nur ganz selten ein Fußgänger für länger als ein paar Minuten aufhält?
das ist ja der Witz an der Sache, die Messstationen stehen in DE zu 90 zu nah an Kreuzungen/Straße,
ich habe da mal ein Bericht gesehen, die EU Vorgabe sagt mindestens 4m von Straßenrand u. mindestens 20m von der Kreuzung weg,
u. in DE steht die Messstation direkt an der Ampel 1,5m neben der Fahrbahn, so das die Autos die an der Ampel halten direkt da rein röcheln,

95% der Fahrverbote die wir jetzt haben sind auf so einen Mist zurückzuführen.

dechosen
2018-12-29, 18:47:35
Nur Kat. 1 Feuerwerk frei verkäuflich machen.

Kat. 2 nur mit geistiger Prüfung und einem Schein.
Wer dann irgendwo erwischt wird, weil vor Silvester, Labbe auf Lebenszeit weg und Geldbuße ab 1000€.

Problem solved.

Das Geballer nervt hier schon seit dem 27ten. :ufinger:

Rooter
2018-12-29, 20:03:15
Feuerwerk wird schon seit 2 Tagen verkauft und ich habe noch keinen einzigen Knall gehört.

MfG
Rooter

dechosen
2018-12-29, 20:30:13
Na dann sei froh.

Gerade hat hier wieder so ein Spassvogel mehrere Böller gezündet. :rolleyes:

novl
2018-12-29, 20:58:45
Da ich seit einem Sylvesterböller von 2016 Tinnitus habe, ist meine Antwortwahl wohl ziemlich klar.

Weg mit der Scheiße.

der_roadrunner
2018-12-29, 22:21:02
Na dann sei froh.

Gerade hat hier wieder so ein Spassvogel mehrere Böller gezündet. :rolleyes:

Tja, Idioten gibt's leider nicht nur im Straßenverkehr. :(

der roadrunner

MarcWessels
2018-12-29, 22:28:46
Feuerwerk wird schon seit 2 Tagen verkauft und ich habe noch keinen einzigen Knall gehört.Wohnst Du in einer AAA-Gegend? Hier wird direkt seit dem Verkaufsstart ununterbrochen geböllert, rund um die Uhr.

Rooter
2018-12-29, 23:05:15
Wohnst Du in einer AAA-Gegend?Nö, auf'm Dorf. :tongue:

MfG
Rooter

dreas
2018-12-29, 23:09:40
Wohnst Du in einer AAA-Gegend? Hier wird direkt seit dem Verkaufsstart ununterbrochen geböllert, rund um die Uhr.

Sagt mehr über dich aus als über die Knallerpfeifen. Zieh doch einfach in ne vernünftige Gegend.

Menace
2018-12-29, 23:36:29
Auch Dorf, auch Knaller aber noch wenig. Was machen wir jetzt mit diesen Anekdötchen? :confused:

Heelix01
2018-12-30, 02:15:48
Vorhin mit 24 Raketen und Batterien mit in Summe 300 Sekunden Laufzeit eingedeckt. Das genügt wohl. Mit den Nachbarn auf nen Glas Sekt am ende unserer Sackgasse verabredet, jeder bringt was mit. Silvester kann kommen.

Hier gab es nicht einen knall trotz angelaufenen Verkauf. Ich muss sagen, ich vermisse die Stadt nicht :D .

Philipus II
2018-12-30, 08:54:56
Ich werde dieses Jahr das Budget für Böller von 10 auf 40 EUR erhöhen. Die ganzen Kampagnen gegen alles was Spaß macht (Autofahren, Flugreisen, Böllern) nerven. Daher gehe ich morgen früh noch einkaufen. Hätte ich Kinder als Ausrede würde ich wohl 2-300 EUR verballern :D

Popeljoe
2018-12-30, 09:33:58
Gebe Dir Recht, aber again: Whataboutism. :rolleyes: Gott, ist es so schwer sachlich, themenbezogen zu diskutieren?

Mache bitte einen neuen Thread auf gemäß dem sinnvollen Umgang mit Hardware. Das wäre sowohl ein guter Ansatz und würde noch mehr Stimmung in die Bude bringen und wäre vielleicht für alle nützlich.

Ist es so schwer zu begreifen, was ein Gleichnis ist, Herr Oberlehrer?
Ich werde dieses Jahr das Budget für Böller von 10 auf 40 EUR erhöhen. Die ganzen Kampagnen gegen alles was Spaß macht (Autofahren, Flugreisen, Böllern) nerven. Daher gehe ich morgen früh noch einkaufen. Hätte ich Kinder als Ausrede würde ich wohl 2-300 EUR verballern :D
Ich denke auch, dass ich morgen noch zumindest 10€ in Feuerwerk investieren werde. Einfach aus Protest gegen die ewigen Verbieter! :up:

Themenbezogen: https://youtu.be/cS332bcX0gk

Menace
2018-12-30, 11:13:26
Ok, ich gebe den Skeptikern Recht, mit Vernunft und Aufklärung kommt man leider nicht weiter. Es gilt die Devise "Me first".

Aber schön, dass manche Menschen einfach noch mehr Geld ausgeben. Glaubt ihr, das schmerzt mich in irgend einer Weise? :biggrin:

Gleichnis? :freak: Wird immer besser.

phizz
2018-12-30, 11:41:28
Das Geld wäre bei Kinder In Not besser aufgehoben!

Jedes Jahr gehen Menschen mit Brandverletzungen oder Finger/Hand weg ins Krankenhaus dies könnte man sich sparen wenn man den Verkauf verbietet. Genauso Sämtliche Sachschäden!

Ich wäre dafür das die Gemeinde/Stadt ein Profesionelles Feuerwerk macht und das wars.

das geld für schmuck, highendhardware, markenkleidung, süssspeisen und jeglichen spassartikeln wäre da besser aufgehoben.

...also, morgen antrag stellen das gucci und goldschmuck verboten wird!

ich kenne viele leute die sich schonmal geschnitten haben...also messer verbieten und alle vorhandenen scharfen gegenstände von der "gemeinde oder stadt" auf eine "professionelle" unschärfe bringen lassen ;-) denn eigenverantwortlich leben können wir ja 2019 nicht mehr

[NEIN!!]
Ich hab seit 5-6 jahren nicht geböllert, ich will es aber dürfen wenn ich es möchte.
wenns vor silvester dann paar mal in der nachbarschaft knallt...wayne?
Diese verbieterei regt mich auf.

Lyka
2018-12-30, 11:48:57
Die Wasser-Prediger sind meistens die Wein-Trinker. Anderen kann man immer moralisch-besser empfehlen, Geld nur für Basis-Notwendigkeiten auszugeben und den Rest zu spenden. (Fehlt nur noch: "Mach Überstunden, verdien mehr Geld und spende mehr Geld")

Ich fände es übrigens eine lustige Idee, Böllerverkauf nur noch am 31.12. zuzulassen. Leider beschützt dann allerdings niemand die Verkäufer vor den Wellen an Feuerwerkkäufern ...

Menace
2018-12-30, 12:18:36
Die Wasser-Prediger sind meistens die Wein-Trinker.

Sind sie? Woher das Wissen und bitte Quelle dafür.

Cubitus
2018-12-30, 12:45:32
Ich bin dafür das jeder nur noch alle 10 Jahre mit dem Flugzeug iwo hinfliegt und genauso mit dem Schiffchen verreist. Bzw. nur wenn es dringend nötig ist.
Um das zu kontrollieren muss die Reise beim zuständigen Ministerium im Vorfeld korrekt beantragt werden, zudem muss ein triftiger Grund bzw. ein Bedürfnis der Reise erkenntlich sein.

Das Argument mit dem Feinstaub ist schon korrekt, aber es gibt genauso andere vermeidbare Dinge..

Da ich seit einem Sylvesterböller von 2016 Tinnitus habe, ist meine Antwortwahl wohl ziemlich klar.

Weg mit der Scheiße.

Und wegen den Hörschäden, klar ist Tinnitus shice, aber ich verwende selbst schon seit Jahren Ohropax am Silvester, zumindest beim Schießen draußen.
Ich gehe ja auch nicht bei Minus Temperaturen nur im T-Shirt auf die Straße.

der_roadrunner
2018-12-30, 13:14:27
Ich fände es übrigens eine lustige Idee, Böllerverkauf nur noch am 31.12. zuzulassen. Leider beschützt dann allerdings niemand die Verkäufer vor den Wellen an Feuerwerkkäufern ...

Ich fände es persönlich besser, wenn man nur noch Raketen und eventuell Batterien anbieten würde. Diesen China-Böller-Müll braucht kein Mensch.

der roadrunner

der_roadrunner
2018-12-30, 13:15:35
Ich gehe ja auch nicht bei Minus Temperaturen nur im T-Shirt auf die Straße.

Ich schon! :freak:

der roadrunner

gordon
2018-12-30, 13:42:55
Habe die letzten Jahre kaum noch selbst geböllert, aber bin gegen dieses ständige Verbieten und Regulieren. Der Mensch besteht (zum Glück) nicht nur aus Rationalität, es gibt auch Emotionalität, aber die scheint bei einigen nicht mehr vorhanden zu sein. Immer schön rücksichtsvoll und pastellfarben ...

Macht euch mal locker, Kleinkinder und Hunde erschrecken sich auch bei Gewitter - auch verbieten oder was? Überhaupt Hunde - sooft wie ich mich über deren sinnloses Gebelle und Rumgekacke ärgere, dürfen die auch einmal im Jahr von Menschen genervt werden. Außer Blindenhunden gibt es eh kein Rechtfertigung für Haustiere, so man sie nicht zum Essen hält :D;D.

Davon abgesehen, ich wohne in der Stadt, trotzdem seit Verkaufsstart vielleicht zwei oder drei Böller gehört. Aufgeräumt wird hier auch immer von den Leuten selbst, vielleicht sollten die Verbotsbefürworter mal in eine vernünftige Gegend ziehen.

Mr.Ice
2018-12-30, 14:05:10
Laut Bild scheint es doch ein Limit für Feuerwerkskörper zu geben

in Wohnräumen maximal 1 Kilo der Kategorien F1 und F2

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/silvester-ticker-18-jaehriger-nach-boeller-unfall-in-lebensgefahr-59253320.bild.html

Lyka
2018-12-30, 14:07:46
Laut Bild scheint es doch ein Limit für Feuerwerkskörper zu geben



https://www.bild.de/news/inland/news-inland/silvester-ticker-18-jaehriger-nach-boeller-unfall-in-lebensgefahr-59253320.bild.html


und keine 850 kg :O

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hamburg-mann-hortet-850-kilo-boeller-und-raketen-a-1245850.html

Matrix316
2018-12-30, 14:35:42
Ich bin dafür das jeder nur noch alle 10 Jahre mit dem Flugzeug iwo hinfliegt und genauso mit dem Schiffchen verreist. Bzw. nur wenn es dringend nötig ist.
Um das zu kontrollieren muss die Reise beim zuständigen Ministerium im Vorfeld korrekt beantragt werden, zudem muss ein triftiger Grund bzw. ein Bedürfnis der Reise erkenntlich sein.
[...]

Mal ehrlich, genau sowas ist doch wie es in der DDR war.

So einen diktatorischen Schwachsinn braucht kein Mensch.

Was man aber genausoweig braucht sind IMO Böller die nur Krach machen. Feuerwerk sollte leuchten und sichtbar sein.

medi
2018-12-30, 15:53:14
Da wir heute Nacht wieder mal von irgend welchen Spacken geweckt wurden, die meinen sie müssen ihre frisch importierten Polen-Böller mal previewen bin ich eindeutig für ein Verbot von der Scheisse.

myMind
2018-12-30, 16:14:12
Da wir heute Nacht wieder mal von irgend welchen Spacken geweckt wurden, die meinen sie müssen ihre frisch importierten Polen-Böller mal previewen bin ich eindeutig für ein Verbot von der Scheisse.
Es ist ja schon verboten vorher zu ballern. Ändert nur nix.
Diejenigen die illegal Sprengkörper importieren, sind wohl die letzten, die sich an ein allgemeines Verbot halten würden.

Bin nach wie vor dafür, Feuerwerkskörper da zu verbieten, wo sie echt problematisch sind, z.B. in den Innenstädten, wo zu Silvester sehr viele Menschen zusammenkommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für so eine Einschränkung auch eine breite Akzeptanz gibt.

taddy
2018-12-30, 21:28:53
Das die Tagesschau auf Facebook dieses Jahr schon mehrfach unter Beweis gestellt hat, wie Manipulation funktionieren, haben die wieder den Vogel abgeschossen!!

https://abload.de/thumb/fb_img_154620115406286yilc.jpg (https://abload.de/image.php?img=fb_img_154620115406286yilc.jpg)

Ab dem 1.1. kann man natürlich wie immer unbesorgt an der Hauptverkehrsstraße spazieren gehen ohne sich Sorgen zu machen..

registrierter Gast
2018-12-30, 21:42:45
Das gilt für alle seriösen Medien:

https://abload.de/img/_20181230_214004hberi.jpg

Edit:
Auch in den Nachrichten im Fernsehen ist dies aktuell das Top Thema. Egal wo man hinschaltet.

Cubitus
2018-12-31, 00:24:05
Der Planet leidet ständig...

https://abload.de/img/2018-12-3100_19_12-umpmft0.png (https://abload.de/image.php?img=2018-12-3100_19_12-umpmft0.png)

https://abload.de/img/2018-12-3100_19_50-conniij.png (https://abload.de/image.php?img=2018-12-3100_19_50-conniij.png)

Wir in Deutschland sind ja auch der Hauptverursacher, Vorreiter und der Nabel der restlichen Welt... Hauptsache wir knechten uns schön selber. :freak:;D
Egal ob beim Diesel oder beim Feuerwerk...

So eine übertriebene Selbstgeißlung ist schon krankhaft... Unsere Bevölkerung scheint größtenteils devot veranlagt zu sein :frown:

taddy
2018-12-31, 00:54:57
So eine übertriebene Selbstgeißlung ist schon krankhaft... Unsere Bevölkerung scheint größtenteils devot veranlagt zu sein :frown:

Das die Erde am Arsch ist, sollte mittlerweile jedem bekannt sein, der weiter als das Ende seines Fliesentisches sehen kann.
Wir sollten uns damit abfinden, dass Sommer 2018 keine Seltenheit sein wird. Diese andauernden Unwetter ebenso wenig. Alles weitere ist nur kosmetischer Natur, solang das Geschwür "Menschheit" existiert, wird der Planet weiter verunstaltet. Liegt halt in unserer Natur.

Und die Natur der Deutschen ist die Selbstgeißelung und die "Erbschuld" usw. usw.

tobife
2018-12-31, 00:58:11
Edit:
Auch in den Nachrichten im Fernsehen ist dies aktuell das Top Thema. Egal wo man hinschaltet.


Mission erfüllt?

Alles andere ist ja nebensächlich.

Tsunami, Erdbeben....

Irgendwelche Clowns meinen, Merz hätte ein Anrecht auf einen Ministerposten.

VW schiesst zum Beispiel bei der Hardwarenachrüstung wieder quer. Da hört, sieht und liest man so gar nichts zu.

phoenix887
2018-12-31, 01:09:03
Deswegen schaue ich kein normales TV mehr, fühle mich innerlich gereinigt, da ich mich nicht mehr aufrege. Nach dem Motto, was ich nicht sehe, passiert auch nicht. ;D kann ich nur empfehlen. Try it :D

Kann die Leute bezüglich Bevormundung verstehen. Aber dann bitte bei anderen Themen auch, wie E-Zigarette, was mich betreffen würde, mir die Entscheidung überlassen und nicht vorschreiben bin alt genug.
Denn oft verfallen die Leute in Doppelmoral. Halt stop das ist Bevormuntung wird geschrien, aber dann Vorschriften machen in anderen Bereichen.

Und bitte nicht mit dem Argument kommen, Raucher oder Dampfer belasten das Gesundheitsystem. Freue mich wenn ich am 2.1. wieder auf Arbeit antanzen darf. Denn arbeite auf ne Station mit einem Bereich Verbrennung usw, wenn ihr wissen würdet, was das Verbandsmaterial kostet, dann kippt ihr aus den Latschen.

Schnäppchenjäger
2018-12-31, 03:46:35
Ich fände es persönlich besser, wenn man nur noch Raketen und eventuell Batterien anbieten würde. Diesen China-Böller-Müll braucht kein Mensch.

der roadrunnerInteressanter Vorschlag.

Menace
2018-12-31, 09:09:22
Komisch, an den Tagen vor Silvester ist Silvester ganz schön oft in den Medien. Die spinnen doch. :freak:

Karümel
2018-12-31, 09:15:38
Warum das "Böllern" nicht verboten wird?
Steuereinnahmen, in Deutschland wird über 130 Million Euro in den 3 Tagen verballert, da fließen bestimmt auch nicht geringe Steuereinnahmen in den Haushalt.
Da es zum "Böllern" ja kein Ersatz gibt (entweder man kauft Feuerwerk oder nicht) würden dem Staat dem Staat diese Einnahmen fehlen.
Es ist ja nicht so wie beim Thema Diesel-Auto, das die sagen können: "Kauft Dir doch ein anderes Fahrzeug".
Und was würde passieren wenn diese 130 Millionen Euro z.B. gespendet werden?
Das könnte man von der Steuer absetzten und es würde dem Staat noch Geld kosten.

Also Feuerwerk ist gut für den Staatshaushalt.

Korfox
2018-12-31, 09:17:05
Noch 365 Tage bis Silvester und die verkaufen jetzt schon Feuerwerk... Allmählich übertreiben sie.

Mich würde ein Verbot btw. nicht stören. Wir haben noch nie mehr als 10€ im Jahr für Böller und Raketen ausgegeben.

Menace
2018-12-31, 09:26:48
Das die Erde am Arsch ist, sollte mittlerweile jedem bekannt sein, der weiter als das Ende seines Fliesentisches sehen kann.
Wir sollten uns damit abfinden, dass Sommer 2018 keine Seltenheit sein wird. Diese andauernden Unwetter ebenso wenig. Alles weitere ist nur kosmetischer Natur, solang das Geschwür "Menschheit" existiert, wird der Planet weiter verunstaltet. Liegt halt in unserer Natur.

Und die Natur der Deutschen ist die Selbstgeißelung und die "Erbschuld" usw. usw.

Äh... Und die an der Küste sollen sich irgendwann damit abfinden, dass sie absaufen. Die in noch extremeren Klimazonen leben, sollen mit ihren extremeren Situationen leben. Wir machen trotzdem so weiter, weil es unserer Natur liegt. Ich freue mich jetzt schon auf die Gerichtsverhandlungen, nach diesen neuen Erkenntnissen. "Ich habe ihm den Schädel eingeschlagen... liegt in unserer Natur."

Selbstgeißelung? Wtf? Wie leben in einem der reichsten Länder und Du redest von Selbstgeißelung? Ok, Fliesentischreichweite war ja das Ziel.

Was jetzt aber an der "Erbschuld" (Altes Testament) speziell mit uns Deutschen zu tun hat kann ich mir nicht erschließen.

registrierter Gast
2018-12-31, 09:53:51
Komisch, an den Tagen vor Silvester ist Silvester ganz schön oft in den Medien. Die spinnen doch. :freak:
Natürlich war Silvester vor Silvester schon immer in den Medien. Aber nie als Top Thema - also nie als erstes Thema. Und von der Umweltschädlichkeit war bisher auch immer nur am Rande zu hören.
Seit 2016 kam die Sicherheit mehr in den Fokus. Und dieses Jahr wird man penetrant über die Umweltschäden aufgeklärt.

Filp
2018-12-31, 10:00:43
Damit kommt es dann vielleicht auch endlich bei der letzten Hohlbirne an...

grizu
2018-12-31, 10:01:43
PRO Böller :D

Lyka
2018-12-31, 10:03:58
Warum das "Böllern" nicht verboten wird?
Steuereinnahmen, in Deutschland wird über 130 Million Euro in den 3 Tagen verballert, da fließen bestimmt auch nicht geringe Steuereinnahmen in den Haushalt.
Da es zum "Böllern" ja kein Ersatz gibt (entweder man kauft Feuerwerk oder nicht) würden dem Staat dem Staat diese Einnahmen fehlen.
Es ist ja nicht so wie beim Thema Diesel-Auto, das die sagen können: "Kauft Dir doch ein anderes Fahrzeug".
Und was würde passieren wenn diese 130 Millionen Euro z.B. gespendet werden?
Das könnte man von der Steuer absetzten und es würde dem Staat noch Geld kosten.

Also Feuerwerk ist gut für den Staatshaushalt.


solang der Staat verdient, wird er erlauben. Er wird ggf (wie bei Zigaretten) ein paar Bilder auf Packungen kleben "Was passieren wird" oder wie beim Alkohol ein "Ab 18" draufkleben - und er wird gegen unversteuerte Importe vorgehen ... (Ich versuch auch, mich NICHT über konstante Werbung für Alkohol aufzuregen ...)

PatkIllA
2018-12-31, 10:16:28
Warum das "Böllern" nicht verboten wird?
Steuereinnahmen, in Deutschland wird über 130 Million Euro in den 3 Tagen verballert, da fließen bestimmt auch nicht geringe Steuereinnahmen in den Haushalt.
Da es zum "Böllern" ja kein Ersatz gibt (entweder man kauft Feuerwerk oder nicht) würden dem Staat dem Staat diese Einnahmen fehlen.
Ich hätte jetzt gedacht es wäre deutlich mehr.
Die paar Steuern dürften nicht ansatzweise die Kosten für das Aufräumen kompensieren.

Dicker Igel
2018-12-31, 12:27:42
Thread nicht gelesen.

Bin für ein Verbot, weil der Bullshit in keinem Verhältnis steht: Umweltbelastung af, für Tiere die Hölle auf Erden, Kosten ohne Ende, es werden Menschen verletzt usw usf.

Um niemanden die Freude daran zu nehmen, wäre auch ein durch professionelle Pyrotechniker initiiertes Feuerwerk denkbar, was genau 00:00 losgeht und eben zeitlich begrenzt ist. Dadurch wird nicht schon paar Tage davor der Krieg begonnen und die Tage danach wäre auch Ruhe! Möchte nicht wissen, was man dadurch an Steuergeld einspart!

Wem das alles nicht passt, weil er unbedingt was in die Luft jagen muss, kann gerne zur Bundeswehr gehen und sich in Krisengebiete versetzen lassen :) Die Legion (https://de.legion-recrute.com/) braucht sicherlich auch noch Leute :up:

Wer soll das Recht umsetzen? Das Ordnungsamt, dessen Mitarbeiter im Urlaub sind? Die Polizei, die was besseres zu tun hat?

Jetzt mal ehrlich:
Was wäre denn los, wenn die Ordnungsämter ihre Mitarbeiter auf einen Raubzug schicken und gegen jeden Verkäufer, der Feuerwerkskörper an Minderjährige verkauft hat, oder Eltern, die Feuerwerkskörper ihren Kindern überlassen, Bußgelder verhängen?
Ich zahle lieber für die Umsetzung vom Verbot Steuern als dass ich diesen Rotz unterstütze, oder dessen Bereinigung. Polizei und Ordungsamt sind nunmal dafür zuständig und zu Silvester eh en masse unterwegs.

Schnäppchenjäger
2018-12-31, 13:41:43
Hier wo ich wohne ist es echt der Hammer, ich habe aus meinem Zimmer noch keinen einzigen Knall gehört :O

Lyka
2018-12-31, 13:42:16
Ich hätte jetzt gedacht es wäre deutlich mehr.
Die paar Steuern dürften nicht ansatzweise die Kosten für das Aufräumen kompensieren.

du meinst ernsthaft, dass die Reinigung morgen und übermorgen 130 Millionen Euro kostet ... dem stimme ich nicht zu.

gordon
2018-12-31, 13:48:39
Hier wo ich wohne ist es echt der Hammer, ich habe aus meinem Zimmer noch keinen einzigen Knall gehört :O

Hier auch so - ich habe schon auf den Kalender geschaut, so ruhig wie heute war es (gefühlt) noch nie am 31.12. - die Verbotsbefürworter dürfen sich also wieder hinlegen, das regelt sich alles von alleine.

PatkIllA
2018-12-31, 14:04:25
du meinst ernsthaft, dass die Reinigung morgen und übermorgen 130 Millionen Euro kostet ... dem stimme ich nicht zu.
Wen dann nur die Steuern von den 130 Millionen. Also 26 Millionen. Und das kann ich mir Deutschlandweit schon sehr gut vorstellen.

Dicker Igel
2018-12-31, 14:14:53
du meinst ernsthaft, dass die Reinigung morgen und übermorgen 130 Millionen Euro kostet ... dem stimme ich nicht zu.
Na nimm Dir 100 deutsche Städte und gehe von jeweils 10k EURO aus, was imo SEHR niedrig angesetzt ist ... Ich hab hier schon in dem Bereich gearbeitet und da reichten die 10k nicht mal für die bloße Innenstadt! Do your Math :)

Surrogat
2018-12-31, 14:18:08
kann von mir aus gerne verboten werden, einen Sinn hat das doch sowieso nicht

Ich selbst würde ja gar nix kaufen aber bissl was muss halt für meinen Sohn sein, der ist jetzt in dem Alter wo man sowas noch geil findet

hansfrau
2018-12-31, 14:24:56
Das einzige was bei uns dieses Jahr knallt ist der Champagnerkorken.
Habe die Kohle lieber anderweitig investiert. In Großstädten gehört das private Böllern verboten, meiner Meinung nach.
Gute Rutsch.

Erdbeermann
2018-12-31, 15:33:09
@ Topic gegen Verbot(außer an Plätzen und Versammlungen), habe selber aber 10+ Jahre nicht mehr geballert.

Wen dann nur die Steuern von den 130 Millionen. Also 26 Millionen. Und das kann ich mir Deutschlandweit schon sehr gut vorstellen.

Die 19%, sind ja nur die Steuern, die der Staat sofort bekommt.
Der Laden und Hersteller/Importeur zahlen ja noch Steuer, dann ja noch die Angestellten.
Wo wird den von der Stadt groß sauber gemacht außer in der Innenstadt die Plätze?

Edit:
Zu Polenböller. Hier ganz weit im Westen Deutschlands, wird nach Frankreich gefahren um dort Böller(die lauter sind als unsere) und Starenschreck zu kaufen.

ich auch
2018-12-31, 16:39:53
ich kann auch gut ohne das Böllern ins neue Jahr gehen.

dechosen
2018-12-31, 17:48:37
Hier wo ich wohne ist es echt der Hammer, ich habe aus meinem Zimmer noch keinen einzigen Knall gehört :O

Meinen Neid hast Du!

Seitdem ich heute früh mit einem rießen Knall aus dem Schlaf gerissen wurde, ist hier Kriegszustand.
Das ist sowas von nervig.

Letztes Jahr war wenigstens bis ca 2h vor Mitternacht Ruhe, aber dieses Jahr ist es nur noch zum Kotzen.
3 Häuser weiter ist ein Krankenhaus und ein Altersheim.
Das man die Dinger in unmittelbarer Nähe nicht abfeuern darf, juckt auch keine sau. :uexplode:

Mark3Dfx
2018-12-31, 17:58:36
https://youtu.be/R62xt8jG9nM?t=2052

Andi_669
2018-12-31, 19:34:56
https://youtu.be/R62xt8jG9nM?t=2052
Recht hat er :)


Zum Thema Verbot, welcher Politiker hat da eigentlich vor Weihnachten von einer Vollkasko Gesellschaft gefaselt ?
ich hatte das im Radio nur am Rande mitbekommen, da müssen sich die Politiker an die eigene Nase fassen, alles wird Reglementiert u. mit Vorschriften u. Verboten zugepflastert, da muss man sich nicht wundern das es keine Eigenverantwortung mehr gibt :redface:

Freestaler
2018-12-31, 20:05:57
Kann es sein oder wird das Forum alt?! Schaut doch mal die freulichen Gesichter an. Ein Grund genung für mich.

Der Sandmann
2018-12-31, 20:40:07
Kann es sein oder wird das Forum alt?! Schaut doch mal die freulichen Gesichter an. Ein Grund genung für mich.

Jo. Der Altersdurchschnitt hier im Forum scheint tatsächlich immer höher zu werden inkl. der begleiterscheinungen.

Als wäre hier nie jemand Jung gewesen. Ich habe die Böller damals nachtürlich auch in der Hand angezündet und dann weggeworfen.Inzwischen kaufe ich mir zwar keine Böller mehr. rege mich aber derzeit auch nicht über die Böllerei auf.

Mein früheres ich könnte dieses frühe Böllern nur nicht verstehen. Da ich die Zeit 31. Dezember 0000 Uhr immer magisch fand und nie vorher angefangen habe. Was wir aber am 01. Januar gemacht haben herum zu laufen und die Blindgänger zu finden und noch zu zünden :)

Ex3cut3r
2018-12-31, 21:05:46
Die letzen zwei Comments sind sehr stark! :up:

Wir waren doch alle mal jünger und hatten unseren Spaß damit, klar für die Umwelt ist jetzt vlt. nicht so toll, aber vlt. kann man auch in Zukunft umweltfreundliche Böller bauen? :redface:

Desweiteren wage ich auch zu bezweifeln das so eine Böller Nacht einmal im Jahr gleichzusetzen ist, mit der Umweltverschmutzung großer Firmen und/oder Plastik Verbrennung während des gesamten Jahres.

dechosen
2018-12-31, 21:57:43
Die Wenigsten, denke ich mal, haben was dagegen, wenn zwischen 22Uhr und 02Uhr "geböllert" wird.

Es geht doch hauptsächlich darum, dass zu viele Idioten schon am 27ten/28ten damit anfangen.

Das Ganze hat doch überhaupt nichts mehr mit "Tradition" zu tun.
Das ist einfach nur noch ein wahlloses herumballern.

Timolol
2018-12-31, 22:23:29
Für mich als Kind war das damals immer das Größte! Und vor über 20 Jahren gabs bei uns im Tante Emma Laden Böller gefühlt das ganze Jahr. Wurde dann irgendwann abgeschafft.
So zwischen 10 und 16 oder so war das immer das geilste. Und rangekommen ist man immer irgendwie. Mit 18... Naja da fings an langweilig zu werden.

Aber ganz ehrlich, was ich da alles gelernt habe was Feuer anbelangt will ich nicht mehr missen.

Vorhin haben auch kleine Spackos Böller vor mir auf ne viel befahrene Straße geworfen. So ne scheiße muss natülich nicht sein. Haben wir damals auch nicht gemacht. Dafür jeden anderen Blödsinn ;D

Andi_669
2018-12-31, 22:30:55
Wir waren doch alle mal jünger und hatten unseren Spaß damit, klar für die Umwelt ist jetzt vlt. nicht so toll.
genau so ist es, ich habe jetzt auch schon seit Jahren nichts mehr gekauft, (nächstes Jahr gibt es die böse 5 beim Alter) aber ich hatte früher auch meinen Spaß damit, u. ja ich habe die Dinger auch schon mit 16 bekommen u. bin dann damit schon ab dem 27-28. in der Gegend herumgelaufen :freak:

Die Wenigsten, denke ich mal, haben was dagegen, wenn zwischen 22Uhr und 02Uhr "geböllert" wird.

Es geht doch hauptsächlich darum, dass zu viele Idioten schon am 27ten/28ten damit anfangen.

Das Ganze hat doch überhaupt nichts mehr mit "Tradition" zu tun.
Das ist einfach nur noch ein wahlloses herumballern.
siehe oben, ich Wette ein großer Teil von denen die jetzt hier Verbot schreien haben das auch gemacht u. sind schon vor dem 31. 18 Uhr um die Häuser gezogen :rolleyes:

Dicker Igel
2018-12-31, 22:41:16
Ich hab den Scheiß noch nie gemocht. Und selbst wenn es bei manchen so war, würde ich das eher als positive Entwicklung sehen.

Sven77
2018-12-31, 22:59:04
Ist wie Frauen und Kinder schlagen. Manche haben es früher gern gemacht und war normal, aber die Gesellschaft entwickelt sich eben weiter.. in ein paar Jahren nach einem Verbot fragt man sich wie sowas je erlaubt sein konnte

Timolol
2018-12-31, 23:06:48
Dein Vergleich ist richtig scheiße :rolleyes:

Dr.Doom
2018-12-31, 23:11:19
Dein Vergleich ist richtig scheiße :rolleyes:
Ja, aber Leute schlagen ist immerhin klimaneutral.

Timolol
2018-12-31, 23:12:21
Kloppen fürs Klima? ;D:freak:

Dr.Doom
2018-12-31, 23:14:40
Kloppen fürs Klima? ;D:freak:
Janee, ist ja neutral, also hilfts nicht direkt.

Timolol
2018-12-31, 23:16:40
Jetzt wird der Humor richtig schwarz :freak:

Filp
2018-12-31, 23:16:52
Muss ja bei einigen echt Wellen schlagen das Thema, dass der nächste Trollaccount dafür erstellt wird.

Mosher
2018-12-31, 23:22:38
Ich hab noch 21 Schuss für die P99 und 3 Vogelschreck. Werden heute verballert.

Andi_669
2019-01-01, 00:23:03
Feuerwerksverbot, wegwerf Plastikverbot usw.

ich befürchte wir werden noch erfahren wie das mit den 3 Muscheln funktioniert :frown:

Matrix316
2019-01-01, 01:26:02
Ist zwar einer aus der Industrie, aber er sollte wissen, warum Feuerwerk Feinstaub nicht ganz so gefährlich ist:

https://www.t-online.de/leben/familie/id_84963956/silvester-2018-das-sagt-ein-feuerwerk-hersteller-zu-dem-feinstaub-problem.html

Jupiter
2019-01-01, 02:10:56
Ich hörte vor 22 Uhr vielleicht zweimal etwas Knallen. Das war es dann auch. Früher warfen Kinder Zeug in die Briefkästen, die Zeiten scheinen hier aber vorbei zu sein.

Dagegen wäre ich für ein Haustierverbot, weil mich so etwas das ganze Jahr nervt (Lärm, Kot, alle möglichen Hunde laufen frei ohne Leine etc.). In ein paar Jahren nach einem Verbot fragt sich dann kaum jemand, wie Haustiere je erlaubt sein konnten.

RoughNeck
2019-01-01, 02:47:17
Was kommt dann als nächstes?
Auch wenn grad bei unserem Nachbar die Rettung & Polizei zu Gast waren, da Alkohol und Raketen die man aus dem Fenster starten lassen will keine besonders gute Idee ist (die Nachbarin voll wie eine Haubitze und verliert vielleicht ihr Augenlicht am Linken Auge), es war sonst weniger los als in den Jahren zuvor.
Eher größere Raketen mit schönen Effekten anstatt vieler kleiner und sehr wenig Böller.

Lemon Wolf
2019-01-01, 07:12:08
...

medi
2019-01-01, 08:19:46
Ich hörte vor 22 Uhr vielleicht zweimal etwas Knallen. Das war es dann auch. Früher warfen Kinder Zeug in die Briefkästen, die Zeiten scheinen hier aber vorbei zu sein.

Dagegen wäre ich für ein Haustierverbot, weil mich so etwas das ganze Jahr nervt (Lärm, Kot, alle möglichen Hunde laufen frei ohne Leine etc.). In ein paar Jahren nach einem Verbot fragt sich dann kaum jemand, wie Haustiere je erlaubt sein konnten.

Du Glücklicher! Bei uns (Nähe FFM) gings dieses Jahr in der Nacht vom 30. auf den 31. los und dann am 31. den ganzen Tag immer wieder. Richtig massiv ging es dann aber 17:00 los. Fenster und Türen musste man zu lassen sonst hat man nix mehr beim Filmeschauen verstanden.

Gegen Haustiere bin ich als Tierhaarallergiker übrigens auch. Grund: Die Dinger sind extreme CO2 Verursacher - ohne Scheiss :freak:

phizz
2019-01-01, 09:20:13
Ich stell mir vor wie hier die ganzen Nörgler vor ihrem Pc's hocken und CS oder COD oder Wolfenstein spielen... ganze Völker abmetzeln, aber wenn das Nachbarkind vor 24 uhr böllert, wird dass güldene monokel abgesetzt um aus den Fenster zu schreien wie assozial es ist.

Für die Verbotsfanatiker, böllern am 27-28 ist doch bereits Verboten.
In*Deutschland*ist das Zünden von*Feuerwerkskörpern*an Silvester ausschließlich vom*31. Dezember bis zum 1. Januar*erlaubt. Laut Sprengstoffgesetz sind die Zeiten von 0 Uhr am 31. Dezember bis 24 Uhr am 1. Januar festgelegt.

Wir sind früher auch einen Tag später durch die Straße und haben mit schwarzen Händen nach Blindgängern gesucht.

In Großstädten in irgendwelchen schmalen Fussgängergassen muss es aber auch nicht sein. Genauso in der Nähe von Zoo's und co

Sven77
2019-01-01, 09:27:00
Jetzt wird hier im 3Dc schon das Killerspiele Argument ausgepackt. Habt ihr euch als Kinder die Dinger in die Ohren gesteckt und das Hirn rausgeballert?
Macht einen Bürgerentscheid dafür, fertig.

Btw geht es hier nur um Innenstädte

iuno
2019-01-01, 11:52:48
Mich ueberrascht, dass es dafuer hier eine Mehrheit gibt. Meiner Beobachtung nach interessieren sich nicht viele fuer das Thema, machen sich entsprechend auch keine Gedankenn und wenn man dann auf der Strasse nach einem Verbot fragen wuerde, wuerden vermutlich die meisten verneinen. Dabei heisst ein grundsaetzliches Verkaufsverbot ja ueberhaupt nicht, dass es keine Feuerwerke mehr gibt. Es ist aber auch verstaendlich, es ist halt auch 363 Tage im Jahr einfach kein Thema. Das merkt man auch daran, dass die Leute einfach damit weitermachen. Es gibt hier z.B. ein Dorf, dessen Bewohner seit ein paar Jahren zusammenglegen, um ein professionelles Feuerwerk zu bekommen. Die sind damit sehr zufrieden, Nachahmer gibt es in der Umgebung m.W. trotzdem nicht.

Ich sehe auch keinen wirklichen Grund, warum jeder ploetzlich Sprengstoff kaufen duerfen soll, nur weil der 30. Dezember ist. Jedes Jahr passiert was, ob alte Haeuser brennen, sich Kinder verletzen, Jugendliche sich verbrennen und einen Hoersturz bekommen weil sie an Feuerwerkskoerpern herumbasteln oder sonst was. Und das alles voellig unnoetig. Wenn man das Profis machen laesst, hat man auch was Schoenes zum anschauen und nicht diese halb- oder bodenhohen Schrottfeuerwerke. Habe z.B. auch noch nie verstanden, was daran spassig sein soll, Boeller rumzuschmeissen. Das Ding zuendet man an, wirft es hin und es macht Bumm, wirklich ganz toll.

Von der Gesundheits- und Umweltbelastung mal abgesehen, ist es auch die reinste Geldverschwendung. Wenn in einer Stadt in jeder Strasse zig Schrottfeuerwerke gezuendet werden anstatt ein, oder in grossen Staedten natuerlich auch mehrere, richtige vom Profi machen zu lassen. Dass Leute zu frueh boellern, stoert mich persoenlich jetzt nicht. Daran hat man sich schon gewohnt, das gehoert halt dazu, wenn es jeder kaufen darf. Denjenigen, die es stoert, wuerde ein Verkaufsverbot natuerlich auch helfen. Ich stoere mich eher am genannten Rest.

Matrix316
2019-01-01, 12:15:45
[...]

Ich sehe auch keinen wirklichen Grund, warum jeder ploetzlich Sprengstoff kaufen duerfen soll, nur weil der 30. Dezember ist. [...]

Das hört sich so an, als ob das eine Idee ist, über die man erst entscheiden muss.

Silvesterfeuerwerkzeug kannst du schon immer kaufen. Zumindest seit ich denken kann.

Warum? Weil Silvester ist.

Manche tun hier so, als ob wir zum ersten oder zweiten Mal Silvester feiern und das was ganz neues ist.

iuno
2019-01-01, 12:20:04
Das "ploetzlich" steht darum dort, weil man diese Art von Sprengstoff eben nur von 29. oder 30. bis 31. Dezember verkaufen darf und die restlichen 362 Tage im Jahr aus guten Gruenden nicht. Das steht da nicht, weil es eine neue Regelung waere. Und das war schon bewusst so formuliert.

grizu
2019-01-01, 12:49:21
Ich hatte gestern meinen Spass mit Feuerwerk :D

Monkey
2019-01-01, 12:50:20
Ich hatte gestern meinen Spass mit Feuerwerk :D

#metoo

Hab heute aber leicht Kopfschmerzen...wird wohl vom Feinstaub kommen.

dechosen
2019-01-01, 12:58:53
Ich hatte gestern meinen Spass mit Feuerwerk :D

Hm, der 17jährige in Österreich mit seiner Kugelbombe wohl weniger.
War leider seine letzte. ;(

grizu
2019-01-01, 12:59:43
#metoo

Hab heute aber leicht Kopfschmerzen...wird wohl vom Feinstaub kommen.

Ja. denke ich auch.. hätte ich mal lieber auf die anderen gehört und lassen sollen .. oder wäre zur Bundeswehr gegangen..

phizz
2019-01-01, 13:46:54
..........

Dicker Igel
2019-01-01, 13:52:43
Ist wie Frauen und Kinder schlagen. Manche haben es früher gern gemacht und war normal, aber die Gesellschaft entwickelt sich eben weiter.. in ein paar Jahren nach einem Verbot fragt man sich wie sowas je erlaubt sein konnte
Jupp (y)

/

Dein Vergleich ist richtig scheiße :rolleyes:
Die Realität tut meistens weh.

Flyinglosi
2019-01-01, 13:56:19
Ich bin gegen ein Verbot, würde mich aber freuen, wenn dieses Brauchtum irgendwann mal ausstirbt.

Butter
2019-01-01, 14:02:02
Hm, der 17jährige in Österreich mit seiner Kugelbombe wohl weniger.
War leider seine letzte. ;(


Kann man in ÖS sowas im Laden kaufen? Wenn ja sollte es verboten werden, wenn es Eigenbau ist/war...kann man nur an die Eltern appellieren, dass sowas hoffentlich unterbunden wird.

Flyinglosi
2019-01-01, 14:24:05
Kann man in ÖS sowas im Laden kaufen? Wenn ja sollte es verboten werden, wenn es Eigenbau ist/war...kann man nur an die Eltern appellieren, dass sowas hoffentlich unterbunden wird.

Ich wohne in der Gegend und es würde mich schwer wundern, wenn die Böhler nicht in Tschechien gekauft wurden.

RoughNeck
2019-01-01, 14:24:34
"Herkömmliche" Kugelbomben haben nicht so eine Wucht um einen zu töten, verletzen ja aber töten definitiv nicht. Das sind dann wieder solch Deppen die sich die Dinger im Ausland oder über ominöse Kontakte besorgen oder halt selbst basteln, die haben dann Meist einen Sprengstoff der Kategorie F3 (der ist eigentlich für Pyrotechniker) und die Teile haben definitiv die Kraft einen zu töten, wie es dem Innviertler passiert ist.

dechosen
2019-01-01, 14:59:55
Das Ding war 15cm (6") groß.
Gerade mal gegoogelt.
Das scheint Kategorie F4 zu sein! :eek:

L233
2019-01-01, 15:15:07
Ich stell mir vor wie hier die ganzen Nörgler vor ihrem Pc's hocken und CS oder COD oder Wolfenstein spielen... ganze Völker abmetzeln, aber wenn das Nachbarkind vor 24 uhr böllert, wird dass güldene monokel abgesetzt um aus den Fenster zu schreien wie assozial es ist.

Ja, wenn es nur das Nachbarskind wäre. Ich wohne im Russen-Ghetto und hier ist am 31. den ganzen Tag über Stalingrad angesagt und das nervt schneller, als man denkt, wenn dank diverser Slaven-Böller die Fensterscheiben im Minutentakt wackeln.

00-Schneider
2019-01-01, 16:20:14
Hier ein Video was aufzeigt, dass man auch vernünftig mit Feuerwerk an Silvester umgehen kann:

LhIGuHfO-Do

MarcWessels
2019-01-01, 17:08:56
Wir sind früher auch einen Tag später durch die Straße und haben mit schwarzen Händen nach Blindgängern gesucht.Einfach dumm.

Sven77
2019-01-01, 17:13:10
Erinnert mich an das Strafbataillon aus Stalingrad ;D oder an die Familie Ritter

Timolol
2019-01-01, 17:24:47
Einfach dumm.

Habt ihr denn alle keine Kindheit gemacht? Haben wir genauso getan. Und bis auf das wir uns regelmäßig die Finger verbrannt haben ist auch nie was passiert.

phizz
2019-01-01, 17:30:58
Ja, wenn es nur das Nachbarskind wäre. Ich wohne im Russen-Ghetto und hier ist am 31. den ganzen Tag über Stalingrad angesagt und das nervt schneller, als man denkt, wenn dank diverser Slaven-Böller die Fensterscheiben im Minutentakt wackeln.

Wir wohnen in der Nähe einer Artillerie-Schule der Bundeswehr, wir haben sowas öfters, dass ganze Jahr über.

Einfach dumm
Am nächsten morgen....

Sven77
2019-01-01, 17:57:31
Wir wohnen in der Nähe einer Artillerie-Schule der Bundeswehr, wir haben sowas öfters, dass ganze Jahr über.

Hättest die mal besucht dann wäre das ganze Zeug extrem uninteressant

Knobina
2019-01-01, 17:57:39
Ja, wenn es nur das Nachbarskind wäre. Ich wohne im Russen-Ghetto und hier ist am 31. den ganzen Tag über Stalingrad angesagt und das nervt schneller, als man denkt, wenn dank diverser Slaven-Böller die Fensterscheiben im Minutentakt wackeln.
Hättest halt bis 05:45 zurückgeböllert.:biggrin:

BTW fahre heute aus unserer arischen verkehrsberuhigten Zone raus und sehe das Ausmaß der Nacht: Die ganze Straße ist komplett mit weißer Farbe beschmiert, gut 10 Autos teilweise unfreiwillig weiß geworden und daneben liegen drei offensichtlich durch Sprengwirkung zerstörte Farbeimer... Also das muss echt nicht sein. Bin dann über die saubere Grünfläche mit meinem Car gefahren, um keine weißen "Füße" zu bekommen.;D

grizu
2019-01-01, 19:09:09
Hättest die mal besucht dann wäre das ganze Zeug extrem uninteressant

Ich war bei den Feuerleitsysteme.. Panzerhaubitzen und ich interessiere mich trotzdem für Feuerwerk

grizu
2019-01-01, 19:11:43
Habt ihr denn alle keine Kindheit gemacht? Haben wir genauso getan. Und bis auf das wir uns regelmäßig die Finger verbrannt haben ist auch nie was passiert.

Absolut, wir waren in der Realität draussen und hatten experimentiert, was man von den heutigen Fatzkebooks und Konsortenkiddys nicht sagen kann.

Menace
2019-01-01, 19:51:35
Ich freue mich immer auf das ultimative Argument: "Früher war alles besser; heute sind alle doof." :smile: Edit: Übrigens war ich "früher" und bin es heute noch: viel in der Natur (versuche auch meine eigene Grundstücke möglichst Naturnah und Ökologisch zu gestalten; Schwerpunkt dabei auch Wildtiere). Und genau, weil ich mir dieses Wissen in stundenlangen Wanderungen (nicht auf meinen Grundstücke, die sind immer innerhalb einer Minute durchschritten... ;-) ) mit aneignete steht für mich fest: Um Natur zu schützen, müssen halt die Verbote her; weil die Mehrheit der Menschen interessiert lieber einen eintägigen Spaß als möglichst Natur (nicht als Naherholungsgebiet) zu schützen. So unterschiedlich kann einem die Vergangenheit prägen (btw; im Studium habe ich viel Experimentiert). ;-)

Matrix316
2019-01-01, 20:11:35
Ich freue mich immer auf das ultimative Argument: "Früher war alles besser; heute sind alle doof." :smile: Edit: Übrigens war ich "früher" und bin es heute noch: viel in der Natur (versuche auch meine eigene Grundstücke möglichst Naturnah und Ökologisch zu gestalten; Schwerpunkt dabei auch Wildtiere). Und genau, weil ich mir dieses Wissen in stundenlangen Wanderungen (nicht auf meinen Grundstücke, die sind immer innerhalb einer Minute durchschritten... ;-) ) mit aneignete steht für mich fest: Um Natur zu schützen, müssen halt die Verbote her; weil die Mehrheit der Menschen interessiert lieber einen eintägigen Spaß als möglichst Natur (nicht als Naherholungsgebiet) zu schützen. So unterschiedlich kann einem die Vergangenheit prägen (btw; im Studium habe ich viel Experimentiert). ;-)


Natürlich müssen wir versuchen die Natur so gut wie möglich zu schützen.

Aber die 1-2 Stunden Feuerwerk an Silvester, sind nicht die allergrößten Probleme die wir dabei haben.

Menace
2019-01-01, 20:18:36
Wenn es nicht gerade in der Nähe von Landschaftsschutz/Naturschutzgebiete ist und mit Rücksicht gestaltet wird, kein Problem.

Allerdings auch diese Jahr wieder die Erfahrung:
- naturnahen Wildwiesen (Trockenwiese mit seltene Orchideen) liegen Sektflaschen, Böller-Reste und teilwelise in Hecken mitten drin die Reste des Sylvesters. Magerwiesen sind sowieso empfindlich. Ich müsste mal nachprüfen, wie sich die Änderung des Mineralbodens durch die Reste sich auswirken könnte.

Weiteres Fazit:
- Übergriffe auf Rettungskräfte auch wieder dieses Jahr;
- etliche Verletzte;
- Anwohner des Nachbarorts (Kleinststadt) haben schon Fotos vom Müll gepostet; der eben wieder von den Ladenbesitzern und Anwohnern weggemacht wird und nicht von den Feiernden.

Aber hier (absolutes und sprichwörtliches Kuhdorf) war es zivilisiert: 20 Minuten ohne zu laute Böller; was bei der Anzahl an Viechern hier im Dörp auch richtig war. So kann es immer sein.

Edit: Etwas Mitfühl mit den Knallerbefürworter habe ich aber auch - so wie das hier verteidigt wurde, müsst ihr ja bis auf euren nächsten Spaß 1 Jahr warten. ;-)

Rooter
2019-01-02, 00:37:12
Hier war um 0:30 Uhr alles rum und das Aufräumen der Straße heute Mittag hat keine 3 Minuten gedauert.

Natürlich müssen wir versuchen die Natur so gut wie möglich zu schützen.

Aber die 1-2 Stunden Feuerwerk an Silvester, sind nicht die allergrößten Probleme die wir dabei haben.QFT!

MfG
Rooter

ilPatrino
2019-01-02, 06:16:39
großstadt, eigenheimsiedlung. nachts gegen 1 hatten wir zumindest das gröbste wieder eingepackt und die flaschen weggeräumt. gegen mittag war nichts mehr zu sehen. ein paar straßen weiter und in den parks siehts aus wie ein schlachtfeld...das problem ist nicht das feuerwerk, sondern die ansammlung von assis ohne jegliche eigenverantwortung.

mal sehen, wies zu hause aussieht

Schnäppchenjäger
2019-01-02, 06:19:58
Wundervoll hier, es wurde nur zur richtigen Zeit geböllert, am Tag danach ist auch nix mehr.
Ich wette die, die auch sonst geböllert haben sind schlau genug, dass nicht in einer Wohngegend zu tun ;)

Korfox
2019-01-02, 06:35:54
Vorstadt, 00:00-00:20 war Böllerei, um 00:45 die Lütten ins Auto gepackt und losgefahren -> alles aufgeräumt.
01:30 Nachbarort (auch liebevoll Drogensumpf) unseres Heimatortes: Schlangenlinien zwischen Glasscherben und brennenden Gegenständen
01:35 Heimat: Kein einziges Papierzipferl liegt auf dem Boden.

Insgesamt wurde dieses Jahr meines Erachtens (zumindest bei uns) deutlich weniger geböllert, als letztes Jahr, als es bis knapp 1 Uhr noch recht viel Aktivität gab und man auch um 2 bei uns zu Hause dann den Leuten noch auf der Straße ein frohes neues Jahr wünschen konnte (dieses Jahr waren nicht nur keine Papierzipfel mehr da, sondern auch keine Menschen).

Menace
2019-01-02, 08:56:35
Ich frage mich, wie alles aufgeräumt wurde? Die Raketen fliegen doch nicht senkrecht in die Luft und landen am Startpunkt? :confused:

Sven77
2019-01-02, 09:07:55
Bin mir sicher die guten Samariter aus den Märchengeschichten der Vorposter sind auch auf meine Dachterrasse geklettert und haben den Müll dort entsorgt.
Dann kann ich ja entspannt aus dem Urlaub zurück kommen...

Menace
2019-01-02, 09:13:42
Nun gut, es gibt sogar Menschen, die lassen den Müll um ihren Abschussplatz liegen, aber von den Aufräumern wüsste ich gerne, wie die da vorgehen. Habt ihr einen bestimmten Abschusswinkel und stellt Familienmitgliedern am ungefähren Landeplatz auf? :confused:

Korfox
2019-01-02, 10:00:27
Natürlich räumt man seinen eigenen Abschussplatz auf (und kehrt die Straße). Dabei sammelt man auch auf, was andere dahin gefeuert haben und lässt das nicht einfach liegen. Gleichzeitig achtet man bei den eigenen Flugkörpern darauf, dass sie nicht allzu sehr in die Pampa fliegen, womit sie dann meistens irgendo in der Nähe eines anderen Abschussplatzes runter kommen.

Es ist, denke ich, offensichtlich, dass man keinen Hausfriedensbruch begeht, um seinen Müll zu entsorgen. Vor unserer Haustüre kann z.B. garnich so viel fehlgeleitet werden, da rundrum nur Spitzdächer stehen und es kaum/keine Innenhöfe und Flachdächer gibt (bzw. die zwei Innenhöfe, die mir gerade bewusst sind, sind eh Partyplätze).

Menace
2019-01-02, 10:44:53
Da ich immer vom guten im Menschen ausgehe, glaube ich Dir (!) das. Allerdings solltest Du nicht Gefahr laufen zu verallgemeinern. Meine Erfahrung gerade wieder in der Kleinstadt: Dort wo eine Kehrmaschine hinkommt, ist es ok... alles andere untragbar.

Und meine Erfahrung (ich weiß, Plural von Anekdoten sind nicht Daten!) ist, dass sich wenige Menschen darum kümmern, in welche Richtung abgeschossen wird; Hauptsache nach oben. Was mich wirklich ärgert ist, wenn ich in der Natur noch im Mai Raketen und Böller-Reste im z.B. Landschatzschutzgebiet wegräumen darf. Viele haben Plastikbestanteile und die verrotten halt nicht so schnell.

Korfox
2019-01-02, 11:05:44
Natürlich, du fragtest explizit die Aufräumer. Ich gab an, wie ich vorgehe (wenn wir oben im Weinberg stehen um das Feuerwerk zu betrachten gehe ich auch die Reben entlang, um die 5 Raketen wieder einzusammeln, die wir da abschießen... im Ort mache ich das aber nicht. Natürlich beachte ich dabei auch, dass ich den Reben nicht schade).
Wir wohnen in einer kleinen Ortschaft und gerade da, wo sich die "interne" Dorfbevölkerung trifft kommt keine Kehrmaschine hin, da alter Ortskern (es gibt noch eine Halle an der Hauptstraße, wo immer ein Interkulturelles Freundschaftsfest ist, das auch sehr intensiv böllert, wo aber auch immer sehr ordentlich aufgeräumt wird).

Ich kam, wie geschrieben, gegen halb 2 heim (da ist im Leben noch keine Kehrmaschine durch die Straßen gefahren) und bei uns war der Boden blitzeblank. Auch am Tag war nirgends auch nur ein orangenes Zündkäppchen zu finden.

Dass das nicht überall die Regel ist ist mir klar.

Im Brandschatzschutzgebiet böllert man auch nicht - und das sollte kontrolliert werden (darf man meines Wissens nicht, oder?)

dechosen
2019-01-03, 18:15:26
Wir sind früher auch einen Tag später durch die Straße und haben mit schwarzen Händen nach Blindgängern gesucht.

:rolleyes:

Folgenschwere Explosion eines Böllers

13-jähriger Junge wird durch die Explosion eines Böllers schwer verletzt.

Würzburg - Gestern Nachmittag kam es gegen 14:00 Uhr im Würzburger Stadtgebiet zu einer folgenschweren Explosion eines Böllers.

Ein 13 Jahre alter Junge wollte mit drei gleichaltrigen Freunden das Stadtgebiet nach Überresten funktionstüchtiger pyrotechnischer Gegenständen absuchen und diese abbrennen.
Auf dem Weg teilte der Junge seinen Freunden mit, dass er bereits am Morgen einen besonders großen Knallkörper gefunden habe. Um diesen anzubrennen begab sich der 13-Jährige in einen Fahrradunterstand und entzündete die Lunte des Knallkörpers. Unmittelbar nach dem Anzünden explodierte der Feuerwerkskörper in seiner linken Hand und verletzte ihn schwer.
Durch die Wucht der Explosion wurden der halbe Daumen und der Zeigefinger abgetrennt. Zudem erlitt der Junge leichte Schürf-/ und Platzwunden im Gesicht.
Die drei anderen Kinder wurden nicht verletzt.
Der 13-Jährige wurde in ein Würzburger Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Untersuchungen des Vorfalls werden von dem für Sprengstoffdelikte zuständigen Sachgebiet des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) zusammen mit der Staatsanwaltschaft Würzburg übernommen.

Dieser Fall verdeutlicht auf tragische Weise, wie gefährlich der falsche Umgang mit Pyrotechnik auch nach Silvester sein kann.
Daher rät das LKA: Feuerwerkskörper die versagen, liegen lassen und nicht nochmals zünden!


München, 03.01.2019

sunshine
2019-01-03, 19:04:31
Hier in Kalifornien ist das Feuerwerk fuer Privatleute weitestgehend verboten und es war wirklich eine Freude. Kein knallen davor, keines danach. Um Mitternacht konnten wir das Feuerwerk vom Disneyland in der Ferne betrachten. Das langt, macht weniger Dreck und nervt vor allem nicht.

Meine Verwandschaft in und um Berlin hat seit dem 29. gemosert, dass permanent ueberall geboellert wurde und die Tiere dementsprechend gestresst wurden. Muss ich nicht haben. Glaub ich hab zuletzt vor 12 Jahren Feuerwerksmittel gekauft und es seitdem nur als Geldverbrennung gesehen. In frueheren Jahren konnte ich an den Umsatzzahlen von Lidlfilialen in Berlin sehr gut ausmachen, dass vor allem strukturschwache Gegenden am meisten Feuerwerk eingekauft haben.

EL_Mariachi
2019-01-03, 20:23:58
Tjo mit dem Alter kommt entweder die Vernunft oder die Borniertheit versteift sich...

:up:

ilPatrino
2019-01-04, 00:26:09
Hier in Kalifornien ist das Feuerwerk fuer Privatleute weitestgehend verboten und es war wirklich eine Freude. Kein knallen davor, keines danach. Um Mitternacht konnten wir das Feuerwerk vom Disneyland in der Ferne betrachten. Das langt, macht weniger Dreck und nervt vor allem nicht.

gut, in einer gegend, die 3/4 des jahres gefahr läuft, beim kleinsten funken in einem spektakulären flächenbrand unterzugehen, durchaus sinnvoll.

ich finde es alle jahre wieder klasse, mitten drin zu stehen und mit den nachbarn rumzuballern. und die kinder finden es auch klasse...

Fusion_Power
2019-01-04, 02:37:13
Ich gebe mich mit der preiswerten Variante zufrieden: aus sicherer Entfernung einfach nur zusehen wenn andere Feuerwerken. :D Das geht von unserer Wohnung aus super, man kanndas halbe Städchen überblicken. Von knallen halte ich eigentlich nix, Feuerwerk darf hingegen ruhig in vollem Umfang erlaubt bleiben. Warum immer jeden Spaß gleich verbieten?
Ist ja in D eh immer alles viel gefährlicher als im Ausland, irgend wie scheinen nur bei uns immer die ganzen Unfälle zu passieren oder die illegalen Böller plötzlich supergefährlich zu werden, sobald sie über die Grenze kommen. Ich nehme an, die "Polenböller" sind dort drübern legal und keine Sau juckt das. Müßten doch eigentlich längst alle verstümmelt sein die Polen, oder sind die echt so zäh? :uponder:

Schnäppchenjäger
2019-01-04, 12:18:23
Ich gebe mich mit der preiswerten Variante zufrieden: aus sicherer Entfernung einfach nur zusehen wenn andere Feuerwerken. :D Das geht von unserer Wohnung aus super, man kanndas halbe Städchen überblicken. Von knallen halte ich eigentlich nix, Feuerwerk darf hingegen ruhig in vollem Umfang erlaubt bleiben. Warum immer jeden Spaß gleich verbieten?
Ist ja in D eh immer alles viel gefährlicher als im Ausland, irgend wie scheinen nur bei uns immer die ganzen Unfälle zu passieren oder die illegalen Böller plötzlich supergefährlich zu werden, sobald sie über die Grenze kommen. Ich nehme an, die "Polenböller" sind dort drübern legal und keine Sau juckt das. Müßten doch eigentlich längst alle verstümmelt sein die Polen, oder sind die echt so zäh? :uponder:Fühlst du dich dabei nicht wie ein alter Mann? So aus dem Fenster schauend :biggrin:

Fusion_Power
2019-01-04, 16:55:08
Fühlst du dich dabei nicht wie ein alter Mann? So aus dem Fenster schauend :biggrin:
Ehr wie ein kleines Kind, weil wir das früher auch schon so gemacht haben, als ich noch nicht so lange draußen bleiben durfte. ;)
In der Jugend sind wir natürlich auch losgezogen, selber Zeuch gebaut, meine patentierte Böllerkanone hab ich heute noch und nein, die hat keinen TÜV. :rolleyes:
Aber wozu noch raus gehen, ist kalt und man sieht trotzdem alles von drinnen.

user77
2019-01-04, 17:32:18
:rolleyes:

bei uns im Nachbarort ist ein 17 jähriger ums Leben gekommen. Er ist wollte "anscheinend" eine Kugelbombe im Mörser nochmal anzünden und ist ihm direkt ins Gesicht.

Jetzt fordern alle Feuerwerksverbot. Finde ich übertrieben.

Logan
2019-01-07, 14:23:15
Deutsche Umwelt Hilfe will wohl verbot in großstädten.

"Die Deutsche Umwelthilfe will wegen hoher Feinstaubbelastung ein Böllerverbot in Großstädten durchsetzen. Dazu prüft sie nun offenbar die Möglichkeiten einer Klage vor Gericht."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/boeller-deutsche-umwelthilfe-droht-mit-klage-gegen-silvesterknallerei-a-1246762.html


Jetzt hats leider auch einen bekannten erwischt. Er war bei einem kumpel, der hatte kiste mit feuerwerk, bekannter hat sich einen böller geschnappt von dem er dachte das sein ein harmloser sprüh bzw. vulkan, sah halt von der optik so aus. Hat ihn angezündet und wollte auf boden stellen, ist aber leider sofort in seiner hand losgegangen. Hand zerfetzt, alle finger gebrochen, 5x mal operiert. Hat sich herausgestelt das war ein illegaler polen böller.

MiamiNice
2019-01-07, 14:47:41
Finde ich super, wo muss ich unterschreiben?
Nicht nur der Müll, auch die Gefahr, die Ruhestörung, der Missbrauch von Feuerwerkskörpern durch ... Jugendliche, usw. usf.

Ich bin voll dafür.

Flyinglosi
2019-01-07, 14:48:30
Jetzt hats leider auch einen bekannten erwischt. Er war bei einem kumpel, der hatte kiste mit feuerwerk, bekannter hat sich einen böller geschnappt von dem er dachte das sein ein harmloser sprüh bzw. vulkan, sah halt von der optik so aus. Hat ihn angezündet und wollte auf boden stellen, ist aber leider sofort in seiner hand losgegangen. Hand zerfetzt, alle finger gebrochen, 5x mal operiert. Hat sich herausgestelt das war ein illegaler polen böller.
Naja aber diesem Opfer steht doch der quasi grenzenlose Unterhaltungswert eines lauten Knalls und buntem Leuchten gegenüber, was den Schaden einigermaßen aufwiegen sollten.