PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Apple HMD


Kennung Eins
2019-03-20, 21:12:58
Einerseits sagt so mancher, dass Apple mangels Innovationen quasi am Ende ist. Andererseits mehren sich die Gerüchte (https://winfuture.mobi/news/107793), dass da etwas in Richtung AR-Brille auf dem Weg ist.

“After BT4 user study, user advised study lead, that she experienced discomfort in her eye and said she was able to see the laser flash at several points during the study. Study lead referred her to optometrist and secured prototype unit for analysis.” (https://gizmodo.com/leaked-document-details-apple-employee-injuries-hints-1794482497)

Es gibt da auch ein echt cooles Patent (https://patentimages.storage.googleapis.com/d4/9f/a8/144fa14b92c1ee/WO2018057660A2.pdf) .. Wenn es so etwas wird, dann sieht die Hololens 2 sogar irgendwie alt aus dagegen (zumindest in Bezug auf die optische Engine): Dort wird ein Lichtfelddisplay beschrieben.

Im Bereich AR ist Apple nun schon eine Weile erfolgreich unterwegs .. Spätestens, seit sie metaio gekauft haben vor ein paar Jahren, woraus das ARKit entstand. Der Schritt von AR-Software zu einer echten AR Brille ist konsequent ... Aber sie wollen sicher nicht nur mitlaufen sondern gleich einen großen technischen Sprung machen.

[Edit]
Ich hab noch nen wichtigen Gedanken vergessen:
Apple fokussiert auf den Endkunden.

Im Enterprise Sektor ist ja durchaus Musik drin, will sagen: Da läuft das AR/VR Geschäft. Der Consumer-Bereich liegt da noch vergleichsweise brach.

Da kann man jetzt einerseits sagen "der liegt aus gutem Grund brach" (Technologie noch nicht reif, Killer-App fehlt, blah blah) und andererseits ist da halt noch enorm viel Markt zu erobern.
Magic Leap scheint im Consumer-Bereich ja eher zu scheitern.

Wenn Apple im Endkunden Markt wirklich und ernsthaft was reißen will, muss das Produkt zumindest in den Punkten
- Nutzbarkeit / Alltagstauglichkeit
- Nutzen / Nützlichkeit
- Komfort
alle bekannten AR Headsets um mindestens einen wesentlichen Sprung überragen.
Das sehe ich ehrlichgesagt sehr skeptisch und gehe darum eher von einem "Erfolg" wie bei Google Glass aus. (Also: kommerzieller Misserfolg)
Was das dann wohl für Apple bedeuten würde?

Kennung Eins
2019-09-24, 10:31:06
Es konkretisiert sich etwas:
https://www.roadtovr.com/apple-ar-headset-fov-codename-startester-ios-13-1/


the developer says files within iOS 13.1 beta 3 include references to three different AR devices codenamed Franc, Luck, and Garta, with diagonal fields of view specified as 61°, 58°, and 68° respectively. The developer also claims that the files include 3D models of each headset’s display,

Werden das nun OST HMDs oder eher VR Devices?
Aber immerhin, es tut sich was.

und
2019-09-24, 11:10:22
Apple will u.a. den richtigen Zeitpunkt für die entsprechenden Produkte abpassen. Aus den Infos geschätzt, könnte es ab 2020/2021 losgehen. Warum Apple bei ihrer Historie und Marktlage Probleme haben sollten, ein gutes Produkt auf den Markt zu bringen, erschließt sich mir nicht. Frage ist vielmehr, ob's sich lohnt und paßt. Ist ja nicht so, als ob Apple nichts bereits an Transformationen arbeiten würde.

Niall
2019-09-24, 15:02:35
Abwarten, dieses Supi-Dupi-Ladepad wurde sogar offiziell angekündigt bis es dann doch wieder eingestampft wurde. Ich glaube erst an eine AR Brille von Apple wenn sie jemand außerhalb Apples auf der Nase hat. :D

und
2019-09-24, 17:29:23
Sobald ein valider Markt erkennbar ist, und die Technik bereit steht, wird Apple das auch machen. Abhängig von der Lösung, sind sie ja auch ganz vorne mit dabei (Software braucht halt Hirnschmalz). Das Produkt wird dann wohl hübsch, ein wenig teurer, in Apples Kosmos integriert, naja, man kennt das ja bereits.