PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nVidia - GeForce GTX 560 Ti: (P)Review-Thread


Seiten : 1 2 [3] 4

mojojojo
2011-02-25, 20:33:08
Ich hab bei meiner Asus nochmal den idle genau beobachtet.

31°C bei 18% Lüfter - ohne Modifikationen!

Das ist fett :smile:
was für werte hat deine Karte denn beim idlen?

meine läuft mit 50/135@0,95V
oder ists untenrum bei allen 560ern gleich?

z3ck3
2011-02-25, 20:34:41
Geschlossenes Antec P182, 120er hinten raus, 120er oben raus, keiner rein.

http://geizhals.at/a293340.html @ 5v oder 7v (vergessen^^)

Hm das ist in der Tat ein sehr guter Wert dann :) Merci für die Info.

san.salvador
2011-02-25, 20:35:02
Das ist fett :smile:
was für werte hat deine Karte denn beim idlen?

meine läuft mit 50/135@0,95V
oder ists untenrum bei allen 560ern gleich?
Dürfte gleich sein, auch hier.

Hm das ist in der Tat ein sehr guter Wert dann :) Merci für die Info.
Bitte gerne.

LiquidAcid
2011-02-25, 20:52:48
Also Heaven ist nicht so gut um stabilität zu testen.
822/2000 läuft bei mir bei 0,95V soweit stabil...niedriger kann mans nicht einstellen. ;D

Gut, ich glaube, damit hat sich das maximale Undervolting erstmal erledigt ;)
Meine rennt ebenfalls sowohl auf 822/2000 als auch auf 850/2000 (Standard EVGA) auf 0,95V.

Ganz leichtes Flackern bei einigen schatten habe ich immer, egal welche Einstellungen (Spannung/Takt) habt ihr das auch?

Teilweise ja. Selbst auf Standard-Settings.

mojojojo
2011-02-25, 21:08:47
Ja hats wohl. Alles andere ist Overcloking und das ist ja ne andere baustelle :biggrin:

Was ich aber festegestellt habe, ist das GPU-Spannung und Speicher doch irgendwo zusammenhängen.
Denn auf 0,95V gehen keine 2400Mhz Speichertakt. 2200 geht noch, mehr habe ich nicht getestet.

san.salvador
2011-02-25, 21:21:59
Hm, kann auch sein. Aber wie gesagt, es macht fast keinen Unterschied, ob der mit 2000Mhz oder 2400Mhz rennt.

mFuSE
2011-02-25, 21:27:25
Die Karte nimmt Einstellungen <0,95V nicht entgegen und schaltet automatisch wieder auf 0,95V.

Wie weit gehen eure Modelle runter?


dito.
Eventuell Bios Lock oder HW Limitierung...

mojojojo
2011-02-25, 22:30:02
@Liquid: Sorry hatte deinen ersten Benchmarkpost ganz übersehen. Aber wir ham ja auch so irgendwie vom selben geredet....:freak:
Das mit dem Flackern ist echt unpraktisch, wenn man testen will, wie weit man gehen kann.

Da sich der "offizelle" part ja nun erledigt hat, benutze ich 3Dmark11 um die grenzen zu sehen. der spricht auf zu wenig Spannung, bzw zu viel Takt wesentlich empfindlicher/offensichtlicher an.

Nur alles was mit der Wärmeentwickelung zu tun hat kann man damit nicht testen.

Ich denke, bis auf weiteres wird meine lieblingseinstellung 900/2200@0,975 sein.

Beim Speicher ginge noch ein bissel, aber das Bringt Geschwindigkeitsmäßig echt nicht soooo viel. Auf der anderen Seite gibts den ja schon bei normalen Spannungen gratis dazu.
Als wie schädlich kann man das eigentlich ansehen? ich könnte @1,025 (Standard bei meiner) oder vielleicht sogar etwas weniger Spannung, locker über 2400 gehen, aber das ist ja nun echt ne menge mehr, als eigentlich vorgesehen ist...
Auch wenns nicht viel bringt, wenns aber auch nicht schadet.....

Aber wenn man die minimalspannung im BIOS freischalten könnte....wäre nicht schlecht.
dann könnte san.salvador seine im Idle fast passiv laufen lassen. :)

Aber ich denke viel wird da nicht mehr gehen. eine gewisse Mindestspannung brauchen die dinge ja nunmal.

mFuSE
2011-02-26, 03:35:51
Am Wochenende mal schaun ob ich mein Sparkle dahin gemodet kriege.
Referenzdesign macht wie gesagt bei 40% dicht ...

Oder ich schau mal ob ich nen Bioseditor finde mit dem sich das unlocken läßt.


.... strike ^^
45°C ... die hatte ich schon davor ... nur jetzt habe ich diese Temp bei 10% Lüfter ;D
(Weniger wird bei meinem Asbach Uralt Gehäuse einfach nicht gehen, eventuell auch Spannungsreduzierung auf 0,9Volt ... aber da müsste man erstmal testen ob die Karte dann auch noch im 2D Modus richtig läuft etc etc ... den Aufwand möcht ich mir dann doch nicht machen, möglich wärs sicherlich .. vll wenn mir mal langweilig ist :freak: )



Anleitung dazu: http://www.hardwareluxx.de/community/16181806-post690.html


Ich habe mit dem aktuellen DOS nvflash mein Sparkle Bios ausgelesen, unter Win editiert und zurückgeflasht (nur die Fan range geändert).

Alles andere macht dann der nVidia Inspector .. ich liebe dieses Tool ^^

LiquidAcid
2011-02-26, 12:10:20
@Liquid: Sorry hatte deinen ersten Benchmarkpost ganz übersehen. Aber wir ham ja auch so irgendwie vom selben geredet....:freak:

Das hat gut gepasst. Ich dachte sogar, du beziehst dich auf mein Posting :biggrin:

Ich denke, bis auf weiteres wird meine lieblingseinstellung 900/2200@0,975 sein.
Beim Speicher ginge noch ein bissel, aber das Bringt Geschwindigkeitsmäßig echt nicht soooo viel. Auf der anderen Seite gibts den ja schon bei normalen Spannungen gratis dazu.
Als wie schädlich kann man das eigentlich ansehen? ich könnte @1,025 (Standard bei meiner) oder vielleicht sogar etwas weniger Spannung, locker über 2400 gehen, aber das ist ja nun echt ne menge mehr, als eigentlich vorgesehen ist...
Auch wenns nicht viel bringt, wenns aber auch nicht schadet.....

Ich hatte mir auch Gedanken zum maximalen Speichertakt für den Dauerbetrieb gemacht und ein wenig recherchiert. Also laut HT4U (http://ht4u.net/reviews/2011/nvidia_geforce_gtx_560_ti_msi_n560ti_twin_frozr_2/index7.php) ist der Samsung K4G10325FE-HC04 (http://www.samsung.com/global/business/semiconductor/productInfo.do?fmly_id=759&partnum=K4G10325FE) verbaut. Und der ist mit seinen 0,4ns dann logischer Weise für 2500MHz spezifiziert bei 1,5V +- 0.045V (http://www.samsung.com/global/business/semiconductor/Greenmemory/Products/GDDR5/GDDR5_Lineup.html).
Und die Messungen von HT4U (http://ht4u.net/reviews/2011/nvidia_geforce_gtx_560_ti_msi_n560ti_twin_frozr_2/index10.php) ergeben am Referenzdesign 1.611V und 1,565V bei der MSI.

Demnach sollten die 2400MHz bei ausreichender Kühlung überhaupt kein Problem darstellen.
Ich werde auch noch probieren, ob ich 900MHz mit weniger als 1V hinbekomme. Falls ja, wird das ebenfalls mein favourite setting ansonsten bleibt es bei 950/2400 @ 1V


Aber wenn man die minimalspannung im BIOS freischalten könnte....wäre nicht schlecht.

Das sollte laut der Anleitung im Luxx theoretisch funktionieren. Ob die Karte die veränderten Spannungswerte im BIOS dann tatsächlich verwertet, müsste man noch testen.

Shaft
2011-02-26, 12:44:25
So, meine EVGA 560 ist heute eingetroffen und bin begeistert von der Geräuschentwicklung.

Selbst im Furmark unter default Einstellungen liegt die Temparatur bei 75 Grad, Lüfter bei 45% @1900RPM...nix zu hören, so muss das sein.

Passt sich somit harmonisch zu den restlichen Komponenten an.


Zum Vergleich, die Gigabyte 560 OC lag da bei 70 Grad und 60-65% (~2800RPM) wenn ich mich recht erinnere, was Fön Lautsärke entspricht.

Nun folgen noch ein paar Tests, besonders Crysis und Dirt 2 wollten nicht so recht mit der Gigabyte harmonieren

Kalmar
2011-02-27, 14:37:59
was mich immer mehr nervt sind flimmer-effekte in wow .. des ist teilweise echt nimmer schön des ist als würde teile des bild flackern ..

treiber ist der 266.66 .. hat noch wer sone probleme ?

mFuSE
2011-02-27, 15:08:39
So, meine EVGA 560 ist heute eingetroffen und bin begeistert von der Geräuschentwicklung.

Selbst im Furmark unter default Einstellungen liegt die Temparatur bei 75 Grad, Lüfter bei 45% @1900RPM...nix zu hören, so muss das sein.

Passt sich somit harmonisch zu den restlichen Komponenten an.


Zum Vergleich, die Gigabyte 560 OC lag da bei 70 Grad und 60-65% (~2800RPM) wenn ich mich recht erinnere, was Fön Lautsärke entspricht.
...


Jap, bis ~48% ist das Referenzdesign angenehm, erst danach fängt er an hörbar zu werden.

Auchwenn die MSI von anfang an lauter ist, so empfand ich das dennoch als angenehmer, da das Referenzdesign ab 50% ein eher hochfrequenten Ton produziert.

Zwar hat man in 90% aller Fälle bis 45% .. aber ab und zu (Civ5 z.b.) gehts dann doch nochmal par Prozentpunkte nach oben und dann fällt sie auf.

Zwar kann man dann manuell den Lüfter auf 45 begrenzen und die Temp bleibt auf max 85°C ... aber mmm... so viel wie möglich automatisiert ist toll ...


... oder ich brauch nach >12 Jahren doch ein anderes PC Gehäuse mit mehr Luftdurchzug xD

san.salvador
2011-02-27, 15:38:32
was mich immer mehr nervt sind flimmer-effekte in wow .. des ist teilweise echt nimmer schön des ist als würde teile des bild flackern ..

treiber ist der 266.66 .. hat noch wer sone probleme ?
Du bist offenbar der einzige.

Raff
2011-02-27, 15:43:09
Ich wüsste ja gern, was Kalmar mit "Flimmern" meint. Texturen?

MfG,
Raff

san.salvador
2011-02-27, 15:44:07
Ich wüsste ja gern, was Kalmar mit "Flimmern" meint. Texturen?

MfG,
Raff
Ich tu mir auch schwer, Flimmern auf stillstehenden Bildern zu erkennen. :ugly2:

Shaft
2011-02-27, 16:06:40
Er meint wohl flimmernde Schatten/Texturen.

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=503748

mFuSE
2011-02-27, 16:16:31
krass ... sowas habe ich nicht, und ebenfalls ein Dualmonitor Setup am laufen

edit ok eben gesehen das es aufgehört hat, als ich auf dem 2 monitor nicht mehr im internet mir was angeschaut habe ... *grübel*


Soweit sieht die GTX 560 gut aus, da flimmert eigentlich nix ...



edit!:

Ich hab bei meiner Asus nochmal den idle genau beobachtet.

31°C bei 18% Lüfter - ohne Modifikationen!
...
Die Asus ist definitiv die leiseste von allen. Alle im selben Gehäuse mit ähnlicher Belüftung. Vielleicht hilft das ja jemandem. :)



Handelt zwar von der GTX 570, aber anscheinend ist das Kühlsystem das gleiche?
--> http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2011/test-triple-slot-kuehlung/

Ist das bei deiner GTX 560 auch Tripple Slot? :eek:


Ist natürlich klar das man dann einiges von erwarten kann, Kühlfläche > all

Leider kriege ich das bei mir halt einfach nicht mehr unter :freak:
http://mfuse.ads-gilde.net/bilderarchiv/pc/son/Asrock_P45XE-GTX560-innen.jpg

Martin171
2011-02-27, 22:31:28
ASUS hat gerade für seine GTX560 ein BIOS-Update raus gebracht was die Lüfterlautstärke reduzieren soll. Währe toll, wenn das mal jemand testen könnte.
Ich möchte mir diese Woche nämlich eine leise GTX560 gönnen. Was haltet ihr eigentlich von der Gainward?

san.salvador
2011-02-27, 22:53:52
krass ... sowas habe ich nicht, und ebenfalls ein Dualmonitor Setup am laufen




Soweit sieht die GTX 560 gut aus, da flimmert eigentlich nix ...



edit!:






Handelt zwar von der GTX 570, aber anscheinend ist das Kühlsystem das gleiche?
--> http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2011/test-triple-slot-kuehlung/

Ist das bei deiner GTX 560 auch Tripple Slot? :eek:


Ist natürlich klar das man dann einiges von erwarten kann, Kühlfläche > all

Leider kriege ich das bei mir halt einfach nicht mehr unter :freak:
http://mfuse.ads-gilde.net/bilderarchiv/pc/son/Asrock_P45XE-GTX560-innen.jpg
Die 560 hat Dual Slot.

ASUS hat gerade für seine GTX560 ein BIOS-Update raus gebracht was die Lüfterlautstärke reduzieren soll. Währe toll, wenn das mal jemand testen könnte.
Ich möchte mir diese Woche nämlich eine leise GTX560 gönnen. Was haltet ihr eigentlich von der Gainward?
Das BIOS soll für die Top und die normale sein?
Kommt mir irgendwie sehr schräg vor...

Martin171
2011-02-28, 08:27:29
Weis nicht für welche Variante. Steht eben nicht dort. Will mir ja morgen die ASUS bestellen. Wahrscheinlich die TOP.

VGA BIOS windows update application for ENGTX560 Series cards.
1. New VBIOS for reducing the FAN noisy.

Kalmar
2011-02-28, 08:43:07
also zu dem flimmern, des ist immer nur wenn die tv karte läuft -.- frage ist ob man auf besserung hofft und die karte behält oder wieder zu ati zurück geht *kotz*

und was flimmert weiss ich nicht genau teilweise hab ich den eindruck, es sind animierte objekte, teilweise als wenn er zusätzlich irgendwelche grafiken kurz einblendet ...

ShinyMcShine
2011-02-28, 08:54:13
Weis nicht für welche Variante. Steht eben nicht dort. Will mir ja morgen die ASUS bestellen. Wahrscheinlich die TOP.

VGA BIOS windows update application for ENGTX560 Series cards.
1. New VBIOS for reducing the FAN noisy.

Das sind ja mal gute Neuigkeiten! Darauf warte ich seit fast drei Wochen! ;) Ich denke, da die TOP sowieso nirgends gelistet ist, werden die Retailmodelle vielleicht gleich mit dem neuen BIOS ausgeliefert?

Wo willst Du die TOP bestellen? Ist die bei Dir schon lieferbar?

VG
Shiny

AnarchX
2011-02-28, 10:21:50
Gigabyte konnte wohl nicht genügend 1000MHz Chips selektieren, sodass man nun eine 950MHz SOC bringt: http://www.tcmagazine.com/tcm/news/hardware/35986/gigabyte-release-geforce-gtx-560-ti-soc-clocked-950-mhz?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+tcmagazine+%28Techconnect+Magazine%29

Martin171
2011-02-28, 11:58:41
Ich weis noch nicht genau wie ich es mache. Das ""Problem" ist dass ich bei Alternate bestellen muss (Sammelbestellung). Ich wollte eigentlich die normale ASUS aber die ist auf einmal rot. Entweder ich bestelle auf gut Glück die TOP, weil es eh nicht so eilig ist oder ich nehme die güsntigere Gigabyte. Die sieht zwar nicht so toll aus aber ist hoffentlich auch nicht sehr laut.

mojojojo
2011-02-28, 12:20:46
Das hat gut gepasst. Ich dachte sogar, du beziehst dich auf mein Posting :biggrin:



Ich hatte mir auch Gedanken zum maximalen Speichertakt für den Dauerbetrieb gemacht und ein wenig recherchiert. Also laut HT4U (http://ht4u.net/reviews/2011/nvidia_geforce_gtx_560_ti_msi_n560ti_twin_frozr_2/index7.php) ist der Samsung K4G10325FE-HC04 (http://www.samsung.com/global/business/semiconductor/productInfo.do?fmly_id=759&partnum=K4G10325FE) verbaut. Und der ist mit seinen 0,4ns dann logischer Weise für 2500MHz spezifiziert bei 1,5V +- 0.045V (http://www.samsung.com/global/business/semiconductor/Greenmemory/Products/GDDR5/GDDR5_Lineup.html).
Und die Messungen von HT4U (http://ht4u.net/reviews/2011/nvidia_geforce_gtx_560_ti_msi_n560ti_twin_frozr_2/index10.php) ergeben am Referenzdesign 1.611V und 1,565V bei der MSI.

Demnach sollten die 2400MHz bei ausreichender Kühlung überhaupt kein Problem darstellen.
Ich werde auch noch probieren, ob ich 900MHz mit weniger als 1V hinbekomme. Falls ja, wird das ebenfalls mein favourite setting ansonsten bleibt es bei 950/2400 @ 1V




Das sollte laut der Anleitung im Luxx theoretisch funktionieren. Ob die Karte die veränderten Spannungswerte im BIOS dann tatsächlich verwertet, müsste man noch testen.

Danke für die Info. Aber das macht die Entscheidung auch nicht einfacher, mit welchen settings man die Karte betreibt. (da 2400 ja kein proplem darstellt, wenns stabil läuft)
Habe Sie jetzt mal für ein paar Stunden Crysis Warhead (mit Ultra Config) auf 1000/2400/1,087 laufen lassen ist auch OK von der GPU Wärmeentwickelung. (71° max) Ist also im realen Leben ne alternative...aber naja Spannungskeule..... aber gut zu wissen das es geht. :wink:

@Martin171: Also das Golden Sample von Gainward ist für'n Arsch.

mFuSE
2011-02-28, 16:07:44
Danke für die Info.

Aber das macht die Entscheidung auch nicht einfacher, mit welchen settings man die Karte betreibt. (da 2400 ja kein proplem darstellt, wenns stabil läuft)

1000/2400/1,087 laufen lassen ist auch OK von der GPU Wärmeentwickelung....


mm... leider kriege ich meine nicht mehr auf 1000 ... meine sie lief mit 1,075 ... aber seitdem ich meine CPU per FSB auf 3,4 übertaktet habe ist selbst auf 1,1 GPU Spannung kein Gigaherz drin :freak:

Und da ich keine Lust habe alle Spannungen für Taktregler, NB oder SB durchzuprobieren worans jetzt scheiterts bleibts halt bei den alten Messwerten (Vor allem da sonst alles, wirklich alles absolut einwandfrei läuft :/)






Aber ansonsten ... ich hatte für mich mal ne kleine Testreihe gefahren um zu schaun wie die GTX560 auf Taktänderungen reagiert:
http://mfuse.ads-gilde.net/bilderarchiv/upload/GTX560_Bench/

3 Benches dürften da besonders intressant sein:

GPU Takt, - 850, - 850, - 860
RAM Takt, -2000, -2200, -2200


200Mhz mehr Ramtakt haben unglaubliche 10 Punkte gebracht.
10 Mhz mehr GPU Takt dagegen 37 ...



theoretischer Test natürlich aber so die grobe Tendenz dürfte wohl auch auf Spiele übertragbar sein (Wobei da viel mehr meine CPU limitiert, während sich die Grafikkarte langweilt ist der Q9550 auf allen Cores zu 100% ausgelastet xD)

=Floi=
2011-02-28, 16:37:23
welches spiel lastet deine cpu zu 100% aus? O_o
Die gpu-pwer kannst du problemlos in BQ umwandeln. das ist wirklich kein problem.

mFuSE
2011-02-28, 17:25:10
welches spiel lastet deine cpu zu 100% aus? O_o
Die gpu-pwer kannst du problemlos in BQ umwandeln. das ist wirklich kein problem.

Battlefield Bad Company 2 ist da ein schön Beispiel.
Die Grafik ist jetzt nicht so anspruchsvoll und alles was man aufdrehen kann ist oben. Allerdings macht es bei so einem Multiplayerspiel durchaus Sinn lieber zuviel FPS als zu wenig haben, Qualität ist da weniger wichtig ;)

mojojojo
2011-02-28, 22:12:44
@mfuse: ja soweit, kommt das hin.
Ich hatte die Tests mit FullHD und allem am Anschlag gemacht. Da bringts etwas mehr, wenn ich mich recht erinnere.
Nicht soviel wie GPU erhöhung aber naja. Daher hatte ich ja gefragt, wieviel Schaden das ganze verursacht. Denn ab 1,012V oder 1,025V laufen sowieso 2400 Stabil. Daher wärs ja eh Wumpe, wenn man sich noch innerhalb der Spezifikation der Speicherbausteine befindet.
Einzig die Temps der der Bausteine machen mir gedanken, die hat man ja nicht im überblick...

Vielleicht Lasse ich die Tests nochmal laufen und Poste die Zahlen, wenn ich dazu komme.

san.salvador
2011-02-28, 22:35:29
So, ich hab meiner Asus nun das neue BIOS eingepflanzt.

Zuvor hatte ich bei 65°C den Lüfter auf 47% (2520rpm), was schon nicht sehr laut ist. Auf jeden Fall leiser als 2520rpm aussehen. ;)
Und nun bekomm ich bei 65°C 38% (1830rpm). :eek:

Ich hab da wohl einen richtigen Goldgriff gemacht. :up:

€dit:
Die 47% von früher bekomme ich jetzt bei 77°C.

ShinyMcShine
2011-03-01, 07:20:30
Das neue BIOS scheint ja ganz gut zu sein! :up:
Wenn dann die TOP endlich mal lieferbar ist, wird sie bestellt.
Hat er beim Flashen was gesagt, ob das ein "Universal-BIOS" für beide ENGTX560-Karten ist? Auf der Homepage steht ja lediglich "for ENGTX560 series". Sollte wohl also auch für die TOP sein...

Aber wie hast Du die gleiche Temperatur bei so unterschiedlichen Lüftergeschwindigkeiten? ;)

VG
Shiny

ShinyMcShine
2011-03-01, 08:40:27
Hier ein Test der EVGA GTX 560 Ti SC (http://www.pureoverclock.com/article1225.html).

VG
Shiny

Martin171
2011-03-01, 13:38:45
Habe mir gerade die normale ASUS GTX560 bei Cyberport bestellt. Ich werde dann auch mal versuchen über Laustärke und Themperatur mit dem alten und dem neuen BIOS zu berichten.

labecula
2011-03-01, 15:55:47
Was haltet ihr eigentlich von der PoV Beast? Ich rede jetzt nicht vom preis, der ist exorbitant hoch. Aber bzgl. Design und POtenzial beim OC? Ich find sie stylisch. Man mag bei 300,- Euro argumentieren, eine OC 570er tue es auch. Aber ganz ehrlich? Ich finde die 570er frisst zuviel Strom und eine derart hochgetaktete 560 dürfte doch auf 570er Niveau kommen, oder?

san.salvador
2011-03-01, 16:06:50
ASUS hat gerade für seine GTX560 ein BIOS-Update raus gebracht was die Lüfterlautstärke reduzieren soll. Währe toll, wenn das mal jemand testen könnte.
Ich möchte mir diese Woche nämlich eine leise GTX560 gönnen. Was haltet ihr eigentlich von der Gainward?
Das neue BIOS scheint ja ganz gut zu sein! :up:
Wenn dann die TOP endlich mal lieferbar ist, wird sie bestellt.
Hat er beim Flashen was gesagt, ob das ein "Universal-BIOS" für beide ENGTX560-Karten ist? Auf der Homepage steht ja lediglich "for ENGTX560 series". Sollte wohl also auch für die TOP sein...

Ich bekam nur einen Haufen CMD-Screens mit ratternden Buchstaben zu sehen, aber auf der Seite von Asus gibts ohnehin nur ein BIOS für die "560 Series".



Aber wie hast Du die gleiche Temperatur bei so unterschiedlichen Lüftergeschwindigkeiten? ;)

VG
Shiny
Das hab ich nicht gesagt. Ich habe Heaven mit dem alten BIOS ~ 10 Minuten laufen lassen und war dort etwa bei 66°C. Dann hab ich mit im Afterburner die Zahlen für 65°C herausgeschrieben und dann Heaven mit dem neuen BIOS laufen lassen, bis ich auch dort bei 65°C war. Damit ichs vergleichen kann.
Allerdings lief auch dort Heaven so um die 8 Minuten und kam auch nur auf 67°C.
Frag mich bitte nicht wie das geht - freuen wir uns einfach darüber. :ugly:

LiquidAcid
2011-03-01, 16:12:46
Was haltet ihr eigentlich von der PoV Beast? Ich rede jetzt nicht vom preis, der ist exorbitant hoch. Aber bzgl. Design und POtenzial beim OC? Ich find sie stylisch. Man mag bei 300,- Euro argumentieren, eine OC 570er tue es auch. Aber ganz ehrlich? Ich finde die 570er frisst zuviel Strom und eine derart hochgetaktete 560 dürfte doch auf 570er Niveau kommen, oder?

Es kommt drauf an, wie hoch du hinaus willst. Die werksseitigen 954MHz sind zwar schön, aber sie sind garantiert bereits durch eine Spannungserhöhung erkauft. Und wirklich viele Karten, die weit über 1GHz bei <1,1V laufen, gibt es anscheinend sowieso nicht.
Ich schätze mit der Karte wirst du auch nicht mehr OC-Potenzial haben als mit den anderen. ~290€ sind jedenfalls zu fett dafür. Es sei denn, dir gefällt das Design so überaus gut, dass du bereit bist den Mehrpreis dafür zu bezahlen ;)

Da würde ich lieber zur Asus oder gleich zum Referenzdesign von EVGA oder Sparkle (Stichwort Limitierung des Verbrauchs (http://en.expreview.com/2011/02/16/geforce-gtx-560-ti-power-consumption-protection-analysis/14670.html), wenn du höhere OC-Versuche vorhast) greifen. Ansonsten bist du mit "extremen" OC auch ganz schnell auf dem Verbrauchsniveau einer 570 oder sogar noch darüber.

ShinyMcShine
2011-03-01, 17:19:30
Das hab ich nicht gesagt. Ich habe Heaven mit dem alten BIOS ~ 10 Minuten laufen lassen und war dort etwa bei 66°C. Dann hab ich mit im Afterburner die Zahlen für 65°C herausgeschrieben und dann Heaven mit dem neuen BIOS laufen lassen, bis ich auch dort bei 65°C war. Damit ichs vergleichen kann.
Allerdings lief auch dort Heaven so um die 8 Minuten und kam auch nur auf 67°C.
Frag mich bitte nicht wie das geht - freuen wir uns einfach darüber. :ugly:

Agreed!

Habe mir gerade die normale ASUS GTX560 bei Cyberport bestellt. Ich werde dann auch mal versuchen über Laustärke und Themperatur mit dem alten und dem neuen BIOS zu berichten.

Ja, bitte...

VG
Shiny

mFuSE
2011-03-01, 18:04:27
@mfuse: ja soweit, kommt das hin.
Ich hatte die Tests mit FullHD und allem am Anschlag gemacht. Da bringts etwas mehr, wenn ich mich recht erinnere.
Nicht soviel wie GPU erhöhung aber naja. Daher hatte ich ja gefragt, wieviel Schaden das ganze verursacht. Denn ab 1,012V oder 1,025V laufen sowieso 2400 Stabil. Daher wärs ja eh Wumpe, wenn man sich noch innerhalb der Spezifikation der Speicherbausteine befindet.
Einzig die Temps der der Bausteine machen mir gedanken, die hat man ja nicht im überblick...

Ok, das stimmt natürlich.
Im Endeffekt hilft nur auseinanderbauen und schaun welche Bausteine wirklich verbaut wurden.

Sofern das die oben genannten sind, wäre ne Takterhöhung sogar noch innerhalb der Spezifikation und damit absolut problemlos.
Im Referenzdesign sollten die Chips dann auch mitgekühlt werden?
So oder so bringt ne Ramkühlung aber sowieso nicht so viel.
Wenn Überspannung drauf ist schütz ne Luftkühlung die Dinger auch nicht für lange.


2400Ram Takt sind bei mir übrigens auch bei 0,95Volt GPU Spannung drin, insofern glaube ich nicht das die Ramspannung aus dem GPU Takt generiert wird oder irgendwie von abhängt.



Ich lass sie auf 2200 laufen, einfach weils optisch gut aussieht (vll wechsle ich noch noch auf 2222 ;))




...
Aber wie hast Du die gleiche Temperatur bei so unterschiedlichen Lüftergeschwindigkeiten? ;)


Hab ich ja auch, siehe Posting 509 (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=8589307&postcount=509).
Ist alles eine Frage der Umgebungstemperatur und "Potenz" der Kühlkonstruktion, mehr nicht ^^

mojojojo
2011-03-02, 00:04:12
Das mit den Ram-Bausteien ist schon merkwürdig. mir ists aufgefallen, weil bei mir läufts auf 0,95V nur bis 2200Mhz Speichertakt stabil....ich hatte das ja bei den undervoltversuchen eher zufällig gemerk.

Anderes Thema:
Ich habe heute mal nen bisschen mit OC und nem Strommeßgerät rumgespielt:
Ich kann natürlich nur das ganze Systemm testen aber ist vielleicht doch mal ganz interessant.
Mein System zieht im Idle momentan ca 55Watt. Bei einem Primerun etwa 88Watt. Das kann man zwar nicht 1 zu 1 auf die Benchmarks übertragen, aber als Anhaltspunkt....

Furmark:
900/2200@09,75V: 265-270 Watt
950/2400@1,025V: 310-315 Watt
1000/2400@ 1,087V: 345-355 Watt
822/2000@1V: 255-260Watt

Heaven (alles auf Anschlag, FullHD, Fullscreen)
900/2200@0,975V: ~200 Watt
950/2400@1,025V: ~225 Watt
1000/2400@1,087V: ~250 Watt
822/2000@1V: ~ 190 Watt

alles +/-10 Watt bei Heaven, da die Schwankungen hier natürlich etwas größer ausfallen.

Wenn ich Zeit (und Lust ;)) habe werde ich vielleicht noch 3dmark11 und Heaven mit Vsync=on oder etwas anderes realeres nachliefern. mal schauen.

Deinorius
2011-03-02, 00:19:44
Erstmal danke für die Daten. Find ich schon mal recht interessant. Nebenbei, was für ein System hast du, dass deiner nur 55 W verbraucht?! :eek:
Würdest du auch einen Test bei Referenztakt durchführen wollen? Machst du das ganze Volting per Software?

Ein bisschen Klugscheißen muss ich dennoch: 9,75 V wären faszinierend. :ugly:

900/2200@09,75V: 265-270 Watt

Dennoch danke für die Mühe.

mojojojo
2011-03-02, 00:36:04
oh, da ist ein Komma verrutscht..:redface: habs geändert.
Das System ist an i5-2400 @3,6Ghz/1,104V

Beim Verbrauch bin ich mir noch nicht ganz sicher. die 55W im Idle kommen hin. Aber unter last (prime) bekomme ich manchmal 30Watt mehr angezeigt. bin da noch dran herauszufinden, was das verursacht. Bin mir nicht sicher welches von beiden der richtige Wert ist.
Aber an den unterschieden der Leistungsaufnahme bei den verschiedenen Grafikarteneinstellungen macht das ja nichts..

san.salvador
2011-03-02, 00:42:50
Vielleicht springt da der Turbo der CPU an.

LiquidAcid
2011-03-02, 00:43:47
Messreihen finde ich persönlich auch immer ziemlich spannend, nur sind wirklich gute Messwerte mit hohem technischen und finanziellen Aufwand verbunden.

Die günstigen Haushalts-Engergiemessgeräte haben leider in vielen Fällen eine viel zu hohe Messungenauigkeit. Hinzu kommt, dass dein Netzteil in verschiedenen Lastzuständen eine andere Effizienz aufweist, was die Messung zusätzlich verfälscht.

Hier (http://www.oeko.de/oekodoc/1067/2010-113-de.pdf) mal eine kleine Studie zu den Messgeräten. Besonders S.9f. zeigen, dass zwischen 54W und 300W Messbereich bis zu ~7% Differenz in der Messgenauigkeit liegen können.
Deshalb kann man leider nicht einmal Messreihen vergleichen, die mit dem selben Messgerät gemacht wurden, außer der Hersteller gibt die systematische Messabweichung beim jeweiligen Skalenwert an.

Das könnte unter Umständen auch deine 30W Abweichung erklären, obwohl diese eigentlich zu hoch für eine reine Messungenauigkeit ist.

Edit: Damit will ich deine Messwerte natürlich nicht schlecht reden. Das sollte nur zur Info dienen, bevor du zu viel Zeit in die Energiemessungen investierst ;)

mojojojo
2011-03-02, 00:46:46
möglich, habe ich bis jetzt garnicht dran gedacht, da ich immer den gleichen Standard Primerun starte, der alle 4 Cores auslastet. checks morgen mal mit komplett abgeschaltetem Turbo.

mojojojo
2011-03-02, 01:02:29
@mfuse: ist mir schon klar soweit. Das man den aktuellen verbrauch nicht aufs Watt genau feststellen kann mit so einem Teil ist ja inzwischen bekannt. (und das ist auch nur ein mittelmäßiges soweit ich weiß, ist ein Voltcraft von Conrad)
Ging mir ja ursprünglich nur um die Graka. bzw. deren den mehrverbrauch durch OC und die Ersparnis durchs Undervolten. Und dafür reichts ja.

Daß das Messgerät durch die Lastwechsel oder was auch immer derartige probleme bekommt...;D
Eine generelle Messungenauigkeit ist da nämlich nicht, denn dann wärs ja immer da (bei einem bestimmten Lastbereich)
hier ist e ja so: idle=55Watt ->prime an=88-90Watt -> prime aus=55Watt -> prime wieder an=125Watt
und wirklich 100%ig reproduzierbar scheints auch nicht zu sein.
Die 30Watt sind aber auch scheinbar nicht real (da nicht mehr Abwärme entsteht)
Gibts hier Netzteilgurus, die das erklären können? Nicht das es wirklich wichtig ist. Aber naja, Konffhoff undso ;D
By the Way, ganz schön off topic. sorry.

Edit....

mojojojo
2011-03-02, 01:08:59
so habe die werte @Standardsettings eingetragen

ShinyMcShine
2011-03-02, 09:14:12
Sehr interessant auf Hartware.net:

Eine Zotac GeForce GTX 560 Ti Multiview (http://www.hartware.net/news_51105.html) mit Anschlußmöglichkeiten für 5 Monitore!
Dann würde auch das Eyefiniti-Argument für ATI-Karten wegfallen. Warum ist auf die Idee mit dem "Zusatzchip" nicht schon früher jemand gekommen...

VG
Shiny

z3ck3
2011-03-02, 10:57:01
Sehr interessant auf Hartware.net:

Eine Zotac GeForce GTX 560 Ti Multiview (http://www.hartware.net/news_51105.html) mit Anschlußmöglichkeiten für 5 Monitore!
Dann würde auch das Eyefiniti-Argument für ATI-Karten wegfallen. Warum ist auf die Idee mit dem "Zusatzchip" nicht schon früher jemand gekommen...

VG
Shiny
Wieso eine sehr ähnliche Idee gabs schon *g* KLICK (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=483968) allerdings mit einem Zusatzchip der etwas vorgaukelt statt ein Problem wirklich löst ist auch niemanden wirklich geholfen. Außer für Multimonitor ist das ding nichts nutze. Mit einem zweiten Grafikchip gäbe es allerdings noch den feinen Nebeneffekte PhysX für lau. Ebenso könnte man eigentlich im Dualmonitorbetrieb sogar den dickeren Grafikkern samt Speicher schlafen schicken. Im Tripple- und Quadmonitormodus währen dann halt beide Kerne auch unter 2D aktiv. Eine Art Optimus für Desktopkarten. Also ich würde mich da drüber freuen.

AnarchX
2011-03-02, 11:12:17
Dieser Zusatz-Chip auf der Zotac kann wohl weder die Randanpassung vornehmen, die Eyefinity bietet, noch wird Windows die zusätzlichen Monitore unterscheiden können, wodurch zum Beispiel keine Hotkeys zur Fenstersteuerung anwendbar sind.

puntarenas
2011-03-02, 12:09:28
Eine transparente Instanz zwischen GPU und Bildschirmausgabe (bzw. sonstige Bildweitergabe) wäre allerdings prinzipiell wünschenswert, damit sollten sich dann auch (Betriebssystems-)Restriktionen oder Probleme wie das Flackern beim Umschalten der Speichertaktraten im Multi-Monitor-Betrieb elegant lösen lassen.

Anstatt einer "Bastellösung" würde ich mir das allerdings seitens Nvidias generell für kommende Kartendesigns wünschen. Die Bildberechnungen flexibel von der Bildausgabe (wieder von Hardware begrenzt, hier dann Auflösung und Bildwiederholrate und Microsoft) zu trennen wäre ein weiterer attraktiver Gesichtspunkt. Das Ganze dann bitte über die NVAPI umfassend steuerbar und "decent defaults". Thx!

Martin171
2011-03-02, 16:45:10
Bei Alternate steht die ASUS TOP jetzt auf 3-5 Tage für 235€. Meine normale ASUS dauert wohl noch etwas länger, weil die bei Cyberport erst noch die Gewerbeanmeldung haben wollten. Hoffentlich beeilen die sich.

labecula
2011-03-02, 19:12:35
Es kommt drauf an, wie hoch du hinaus willst. Die werksseitigen 954MHz sind zwar schön, aber sie sind garantiert bereits durch eine Spannungserhöhung erkauft. Und wirklich viele Karten, die weit über 1GHz bei <1,1V laufen, gibt es anscheinend sowieso nicht.
Ich schätze mit der Karte wirst du auch nicht mehr OC-Potenzial haben als mit den anderen. ~290€ sind jedenfalls zu fett dafür. Es sei denn, dir gefällt das Design so überaus gut, dass du bereit bist den Mehrpreis dafür zu bezahlen ;)

Da würde ich lieber zur Asus oder gleich zum Referenzdesign von EVGA oder Sparkle (Stichwort Limitierung des Verbrauchs (http://en.expreview.com/2011/02/16/geforce-gtx-560-ti-power-consumption-protection-analysis/14670.html), wenn du höhere OC-Versuche vorhast) greifen. Ansonsten bist du mit "extremen" OC auch ganz schnell auf dem Verbrauchsniveau einer 570 oder sogar noch darüber.


Danke für Deine Einschätzung. Aus Sicht des Preises wäre sichelrich auch schon eine GTX570 sinnvoller. ABER: Ich stehe auf Design und bei meinem Tower mit seitlichem Einblick ist das natürlich ein Blickfang. Hab die Karte gestern bei Alternate bestellt. Sollte morgen dasein. Ich werde hier eine Einschätzung des ganzen gerne einmal posten. BTW: Entgegen den Angaben von Alternate belegt die Karte durch das Design drei Slothöhen, keine zwei!

Marty98
2011-03-02, 19:58:55
Es ist zwar unglaublich, aber von den 55 getesteten Grafikkarten in der neuen PCGH scheint keine einzige 560er im Referenzdesign dabei zu sein. Bis 250 Eur sind übrigens die RadeonsTestsieger.

mojojojo
2011-03-02, 21:09:39
Er hat Jehova gesagt!! ;D

ShinyMcShine
2011-03-02, 21:12:05
Wird im Test denn die ASUS TOP auch mit neuem und alten BIOS getestet?

VG
Shiny

=Floi=
2011-03-02, 21:56:47
testsieger ist nicht qualitätssieger. was nützt mir der längste balken, wenn die andere karte in dem spiel dafür sauberes MS/SSAA kann?! :rolleyes:

55 karten und wie viele gute kühler gibt es? die teile von AC taugen was und der nv 560er refernzkühler. bei den anderen braucht man eher glück und ogt geht es da nur um kosteneinsparungen.

Schrotti
2011-03-02, 22:24:26
Testsieger ist nicht Qualitätssieger. Was nützt mir der längste Balken, wenn die andere Karte in dem Spiel dafür sauberes MS/SSAA kann?! :rolleyes:


Aber genau darauf kommt es an (nur wollen die AMD User so was nicht lesen).

san.salvador
2011-03-02, 22:33:46
Wer auf die sinnlosen Noten der PCGH irgendwas gibt, hat es hoffentlich nicht bis ins 3Dc geschafft.

Marty98
2011-03-03, 10:27:00
Es wurde immerhin auf Spulenpfeipen getestet, imho macht es keine andere Zeitschrift. Ich hoffte dass die Referenzdesign EVGA oder die Sparkle getestet wird und wenn sie gar nicht oder kaum fiepen hätte ich eine davon gekauft. Von den anderen Designs ist Gainward durch Zirpen besonders schlecht aufgefallen.

Marty98
2011-03-03, 10:30:00
Wird im Test denn die ASUS TOP auch mit neuem und alten BIOS getestet?

VG
Shiny

Bios Versionen werden nicht angegeben. Die Asus Top hat 2,4 Sone im Spiel, ist also wie ein Sägewerk.

ShinyMcShine
2011-03-03, 10:39:44
Schade! :(

Aber ich denke mal, dass dann das alte BIOS zum Zuge kam. Das neue wurde ja auch erst vor ein paar Tagen veröffentlicht.
Und die einzige Verbesserung, die im BIOS enthalten ist, soll ja das Verhalten des Lüfters unter Last sein (laut ASUS-Support-Website).

Naja, bald werde ich mich dann entscheiden müssen. ASUS TOP oder EVGA SC. Schau' mer mal...

VG
Shiny

Shaft
2011-03-03, 12:05:53
@EVGA

Die EVGA hat definitiv kein Spulenfiepem, das kann ich versichern. ;)

Hugo78
2011-03-03, 23:01:57
Sparkle Calibre GTX 560 Ti Super OC
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2011/kurztest-sparkle-calibre-gtx-560-ti-super-oc/

Schnell wie ne 570, aber bei der (2D) Lüftersteuerung versagt Sparkle ... :usad:

mFuSE
2011-03-04, 00:02:23
Das mit den Ram-Bausteien ist schon merkwürdig. mir ists aufgefallen, weil bei mir läufts auf 0,95V nur bis 2200Mhz Speichertakt stabil....ich hatte das ja bei den undervoltversuchen eher zufällig gemerk.

Anderes Thema:
Ich habe heute mal nen bisschen mit OC und nem Strommeßgerät rumgespielt:...

Ohja, in der Tat sehr intressant, muss ich bei mir auch mal machen, habe da gar nicht so sehr auf die Unterschiede geachtet.
Zudem habe ich meine ja undervoltet und leicht übertaktet, ergo ergibt sich da kaum ein Unterschied zum default Wert.

btw, ich glaub du hast den falschen erwischt :D
@mfuse: ist mir schon klar soweit. Das man den aktuellen verbrauch nicht aufs Watt genau feststellen kann mit so einem Teil ist ja inzwischen bekannt. (und das ist auch nur ein mittelmäßiges soweit ich weiß, ist ein Voltcraft von Conrad)
...

Ich denke du beziehst dich auf diesen werten Herren? ^^

Messreihen finde ich persönlich auch immer ziemlich spannend, nur sind wirklich gute Messwerte mit hohem technischen und finanziellen Aufwand verbunden...

Ist richtig, aber ob es jetzt 360 oder 370Watt sind .. wayne? ;)
Die grobe Richtung wird ja trotzdem erkennbar und darauf kommts dann an.

Allerdings ist eine Abweichung von 30Watt dann doch mehr als die typische Messungenauigkeit.


Eventuell gibt das Messgerät den Geist auf?

Ich hatte ehemals ein Conrad 2000 oder so ähnlich, das hat zuletzt absolut schräge Werte ausgegeben (mal 100Watt weniger Verbrauch, mal mehr, usw).

Mittlerweile wieder ein Conrad Gerät, das hat die Werte dann bestätigt die mein altes früher mal ausgegeben hat.


Die Dinger sind halt auch recht günstig und ne lange Haltbarkeit scheint ihnen nicht beschieden zu sein ...


Es wurde immerhin auf Spulenpfeipen getestet, imho macht es keine andere Zeitschrift. Ich hoffte dass die Referenzdesign EVGA oder die Sparkle getestet wird und wenn sie gar nicht oder kaum fiepen hätte ich eine davon gekauft. Von den anderen Designs ist Gainward durch Zirpen besonders schlecht aufgefallen.

Die EVGA hat definitiv kein Spulenfiepem, das kann ich versichern. ;)


Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen.
Meine Sparkle GTX560 und die MSI TF2 hatten ebenfalls keins, auch nicht wenn eine Spiele Menü mit par hundert oder gar par tausend FPS lief ...

ABER:
In den Kommentaren diverser Online Shops dann genau das gelesen - "Karte pfeift, was Schrott!!"

Den gleichen Spaß hatte ich mit Zalman NTs ...
Man kann Glück haben - oder man erwischt eins das pfeift - alles aus der selben Serie wohlgemerkt.

Ist bei Grafikkarten nicht anders, da sagt der Hersteller und das Modell nichts darüber aus, leider!


Man kann Glück oder Pech haben - den Unterschied macht wohl der jeweilige Zulieferer, vll auch der Tag andem ne Karte produziert wurde, welcher Mitarbeiter Teile sortiert hat, ka ^^

EvilOlive
2011-03-04, 00:48:33
Eigentlich ne tolle Karte und eine vernünftige Ablöse für meine HD4870 nur die Verfügbarkeit ist seit Wochen echt beschissen, ich warte wohl bis die Preise etwas purzeln und schlage dann zu, mein Favorit ist immernoch die EVGA.

Xaver Koch
2011-03-04, 07:56:06
Verfügbarkeit ist seit Wochen echt beschissen, ich warte wohl bis die Preise etwas purzeln und schlage dann zu, mein Favorit ist immernoch die EVGA.

Wenn Du das Referenzdesing möchtest: Neben Sparkle (gut die Farbgebung ist nicht ganz so schick) gibt es auch noch die Club 3D. Beide verfügbar und eine Ecke günstiger als EVGA.

Habe mir gestern die EVGA 560 bei Jacob Elektronik für schlanke € 213,90 (Versand inkl.) bestellt. Die hatten wohl noch ein paar Restbestände die sie loswerden wollten, ehe die neue Lieferung kommt. Das Angebot war nur kurz zu sehen und jetzt kostet die Karte wieder € 258!

Die ganzen Online-Händler haben echt einen an der Waffel so oft wie die ihre Preise ändern. Hardwareversand hat mal die Gigabyte 560 OC mind. dreimal am Tag geändert (glaube das waren 206,xx dann 196,xx und später 208,xx) obwohl die Karte erst wieder nächste Woche lieferbar ist (glaube 8/9.3). Das endet manchmal damit, dass der Preis in den Suchmaschinen nicht mehr stimmt, wenn man auf der Seite nachsieht. Haben die Online-Händler und Tankstellen sonst keine Hobbys? ;)

Schrotti
2011-03-04, 10:20:53
Sparkle Calibre GTX 560 Ti Super OC
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2011/kurztest-sparkle-calibre-gtx-560-ti-super-oc/

Schnell wie ne 570, aber bei der (2D) Lüftersteuerung versagt Sparkle ... :usad:

Auch eine 570 kann man übertakten und diese dürfte im Hochsommer Schwierigkeiten bekommen stabil zu bleiben bei 1GHz GPU Takt.

Xaver Koch
2011-03-04, 10:36:31
Auch eine 570 kann man übertakten und diese dürfte im Hochsommer Schwierigkeiten bekommen stabil zu bleiben bei 1GHz GPU Takt.

Eine so brutal am Limit betriebene 560 zieht auch mindestens so viel Strom wie eine 570, von daher stellt sich die Frage nach dem Sinn solcher Karten. Die Lebensdauer dürfte auch kürzer sein.

PCGH_Raffael
2011-03-04, 10:38:50
Wird im Test denn die ASUS TOP auch mit neuem und alten BIOS getestet?

Bios Versionen werden nicht angegeben. Die Asus Top hat 2,4 Sone im Spiel, ist also wie ein Sägewerk.

Schade! :(

Aber ich denke mal, dass dann das alte BIOS zum Zuge kam. Das neue wurde ja auch erst vor ein paar Tagen veröffentlicht.
Und die einzige Verbesserung, die im BIOS enthalten ist, soll ja das Verhalten des Lüfters unter Last sein (laut ASUS-Support-Website).

Naja, bald werde ich mich dann entscheiden müssen. ASUS TOP oder EVGA SC. Schau' mer mal...

Die ENGTX560-Ti DCII TOP wurde mit einem "neuen" BIOS getestet. Das erste erreichte um 3 Sone in Spielen (uah), das zweite die genannten Werte. Mittlerweile gibt's ja noch eines. Das sehen wir uns an, wenn wir wieder eine Karte haben ...

Die Karte lässt sich nichtsdestotrotz manuell auf "superleise" trimmen.

Wer auf die sinnlosen Noten der PCGH irgendwas gibt, hat es hoffentlich nicht bis ins 3Dc geschafft.

Ich hab's geschafft. Übrigens ein total sinnvoller Kommentar. :tongue: Wir machen ja nicht nur Bilder der Karten und schreiben eine Note darunter. In den Tabellen stehen Hunderte Werte der Einzeldisziplinen. Also wenn dir ein plakatives und funktionierendes Wertungssystem nicht zusagt, guckst du einfach mittig, nicht unten. ;)

MfG,
Raff

san.salvador
2011-03-04, 10:48:58
Ich hab's geschafft. Übrigens ein total sinnvoller Kommentar. :tongue: Wir machen ja nicht nur Bilder der Karten und schreiben eine Note darunter. In den Tabellen stehen Hunderte Werte der Einzeldisziplinen. Also wenn dir ein pakatives und funktionierendes Wertungssystem nicht zusagt, guckst du einfach mittig, nicht unten. ;)

MfG,
Raff
Die Diskussion hatten wir eh schon x-mal, lassen wirs einfach. Ich finds nur insofern "gefährlich", weil halt gerne unbedarfte User ihre Entscheidung an solchen Hundertstelpunkten festmachen. Ich weiß schon, was ich tue, darum musst dir keine Sorgen machen. :D

Habt ihr eigentlich zwischen der Asus Top und vanilla irgendeinen Unterschied - abgesehen vom BIOS - feststellen können?
Anders formuliert: Würde sich eine normale irgendwie von der Top unterscheiden, wenn sie mit den selben Taktraten läuft?

ShinyMcShine
2011-03-04, 10:58:02
Danke für die Info Raff,

Dann ist wohl das BIOS, welches ASUS über ihre Support-Website vertreibt bereits das 2. nachgeschobene BIOS? Würde insofern Sinn machen, wenn die jetzigen Review-Exemplare der ganzen Print- und Internetmagazine bereits das 1. BIOS Update auf Ihren Karten haben, wohingegen die "very early" (Launch-Day) Tests sich auf ein Vorserien-BIOS beziehen.

Naja, wie dem auch sei, wenn Ihr das neue BIOS nochmal testet ist es ja gut...

VG
Shiny

PCGH_Raffael
2011-03-04, 11:04:28
Die Diskussion hatten wir eh schon x-mal, lassen wirs einfach. Ich finds nur insofern "gefährlich", weil halt gerne unbedarfte User ihre Entscheidung an solchen Hundertstelpunkten festmachen. Ich weiß schon, was ich tue, darum musst dir keine Sorgen machen. :D

Es nervt aus Redakteurssicht tierisch, sowas zu lesen. Vor allem, wenn es erneut kommt, obwohl man schon mal darüber sprach. ;) Wir haben uns lange und immer wieder Gedanken um Verbesserungen der Wertungsmethodik gemacht. Es ist ja nicht so, dass die Noten nicht hinkommen – sie treffen nur nicht absolut jedermanns Anspruch an eine Grafikkarte. Das stimmt schon so – eine superlaute und stromfressende Karte kann nie eine 1,0 bekommen, selbst wenn sie eine 1,0 bei der Bildrate hat. Erst Karten, die näher an der "Perfektion" kratzen, d.h. sich nirgends Ausfälle leisten, kriegen die Bestnoten und Awards.

Habt ihr eigentlich zwischen der Asus Top und vanilla irgendeinen Unterschied - abgesehen vom BIOS - feststellen können?
Anders formuliert: Würde sich eine normale irgendwie von der Top unterscheiden, wenn sie mit den selben Taktraten läuft?

Die Vanilla hatten wir nicht da. Aber nach allem, was ich so sah, ist die baugleich. Das aber ohne Gewähr. :)

MfG,
Raff

san.salvador
2011-03-04, 11:12:27
Es nervt aus Redakteurssicht tierisch, sowas zu lesen. Vor allem, wenn es erneut kommt, obwohl man schon mal darüber sprach. ;) Wir haben uns lange und immer wieder Gedanken um Verbesserungen der Wertungsmethodik gemacht. Es ist ja nicht so, dass die Noten nicht hinkommen – sie treffen nur nicht absolut jedermanns Anspruch an eine Grafikkarte. Das stimmt schon so – eine superlaute und stromfressende Karte kann nie eine 1,0 bekommen, selbst wenn sie eine 1,0 bei der Bildrate hat. Erst Karten, die näher an der "Perfektion" kratzen, d.h. sich nirgends Ausfälle leisten, kriegen die Bestnoten und Awards.
Wie gesagt, der Krieg ist alt und wird in einem eigenen Thread geführt. Die Stellungen sind bezogen, eine Einigung scheint auch nicht in Sicht. Lassen wir also lieber die Waffen in diesem Thread ruhen, Herr Raffael. Oder darph ich sie PCGH nennen? :ugly:



Die Vanilla hatten wir nicht da. Aber nach allem, was ich so sah, ist die baugleich. Das aber ohne Gewähr. :)

MfG,
Raff
Scheint mir auch so, die Faktenlage ist aber recht dürftig. Allerdings dürfte die Top mit 1.06v zu laufen, während meine normale mit 1v daherkommt. 1.06 scheint mir ziemlich heftig, weil meine den Takt der Top auch mit 1v (oder noch weniger) schafft. Aber vielleicht hatte der Reviewer auch ein mieses Sample - wer weiß, wie breit das streut.

Link zum Review: http://www.techpowerup.com/reviews/ASUS/GeForce_GTX_560_Ti_Direct_Cu_II/31.html

PCGH_Raffael
2011-03-04, 11:15:25
Die 3D-VID unserer 560 Ti DCII TOP betrug lediglich 1,025 Volt (siehe PCGH 04/2011, Testtabelle). Das ist für 900/1.800 MHz ab Werk ok. Bekanntlich schwankt das in Abhängigkeit der Chip-Güte. OC-Versionen kommen dennoch mit tendenziell höheren Spannungen als "normale" Karten, da man den Takt ja garantieren muss.

MfG,
Raff

san.salvador
2011-03-04, 11:22:35
Die 3D-VID unserer 560 Ti DCII TOP betrug lediglich 1,025 Volt (siehe PCGH 04/2011, Testtabelle). Das ist für 900/1.800 MHz ab Werk ok. Bekanntlich schwankt das in Abhängigkeit der Chip-Güte. OC-Versionen kommen dennoch mit tendenziell höheren Spannungen als "normale" Karten, da man den Takt ja garantieren muss.

MfG,
Raff
Ja, ist mir schon klar. 1.025v klingt auch schon etwas vernünftiger.
Aber als ich mich für meinen Kauf schlau machte, hab ich zuerst die OC-Liste im Luxx (http://www.hardwareluxx.de/community/f14/nvidia-geforce-gtx-560-ti-inkl-faq-oc-benches-bei-fragen-siehe-seite-1-part-1-a-785078.html) gefunden. Und als ich dann die 1.06v im Review gesehen hab, kam mir die Diskrepanz schon ziemlich brutal vor. :ugly:
Ich hab die aktuelle PCGH leider nicht da. Mich würde interessieren, in welchem Bereich sich die Spannungen der verschiedenen Karten befunden haben, von x bis y.

Marty98
2011-03-04, 12:39:03
Die Karte lässt sich nichtsdestotrotz manuell auf "superleise" trimmen.

Mit Afterburner?

Es nervt aus Redakteurssicht tierisch, sowas zu lesen. Vor allem, wenn es erneut kommt, obwohl man schon mal darüber sprach. ;) Wir haben uns lange und immer wieder Gedanken um Verbesserungen der Wertungsmethodik gemacht. Es ist ja nicht so, dass die Noten nicht hinkommen – sie treffen nur nicht absolut jedermanns Anspruch an eine Grafikkarte. Das stimmt schon so – eine superlaute und stromfressende Karte kann nie eine 1,0 bekommen, selbst wenn sie eine 1,0 bei der Bildrate hat. Erst Karten, die näher an der "Perfektion" kratzen, d.h. sich nirgends Ausfälle leisten, kriegen die Bestnoten und Awards.

Ich denke mal die Lautstärke fliesst viel zu wenig in die Bewertung ein. Ich sehe im Test z.B. eine Karte die im Spiel 4,8 Sone macht und trotzdem ein 2.5, also noch gut bekommt. Wenn jemand diese Karte dann kauft, weil sie ja laut PCGH "gut" sein soll wird arg enttäuscht sein. Vor allem da man zum gleichen Preis eine mindestens 2 mal leisere, gleich schnelle Karte bekommt (in dem Beispiel vergleiche ich die Radeons 6850 von Sapphire und HIS, beide mit 2.50 bewertet, obwohl die Sapp doppelt so laut ist).

Allgemein sind die Noten für ALLE Karten viel zu gut. Der Bereich sollte 1-6, wie Schulnoten sein und nicht 1-2,7. Im Test sind also 95% der Karten sehr gut oder gut, obwohl es zum Teil deutliche Unterschiede bei Lautstärke, Spulenpfeifen, Temperaturen und Bildquali gibt. So geht man natürlich den Herstellern zur Hand, aber für den Leser ist es schlecht.

san.salvador
2011-03-04, 12:41:34
Mit Afterburner?
Zum Beispiel. Aber das BIOS liegt ohnehin schon zum Download bereit, das Problem sollte sich also behoben haben.

ShinyMcShine
2011-03-04, 13:12:12
Aber das BIOS liegt ohnehin schon zum Download bereit, das Problem sollte sich also behoben haben.

Freiwillige vor! ;D

VG
Shiny

san.salvador
2011-03-04, 13:14:45
Freiwillige vor! ;D

VG
Shiny
Ich hab schon brav berichtet, aber ich kann dir nicht sagen, ob sich eine Top da anders verhält oder nicht.

Martin171
2011-03-04, 13:26:39
Meine ASUS ist da. Wenn ich zu Hause bin werde ich sie mit dem alten und neuen BIOS testen.

Bin mal gespannt wie sie sich gegen meine GTX260 schlägt. Hab mir gestern extra Furmark installiert (80°, 54%). Relativ leise aus meiner Sicht bei 3m Entferung. Beim spielen ok aber ansonsten währ sie mir zu laut.

Nebenbei kann ich noch im neuen PC den BeQuiet Darkrock Advanced gegen meinen Noctua testen. (70° prime)

mojojojo
2011-03-04, 13:32:29
@mfuse: oh, ja, sorry, meinte LiquidAcid.
Ich glaube inzwischen, auch, schon fast, daß das Messgerät kaputt ist (ist übrigens ein hochmodernes 3000er von Conrad ;D:wink: ), da die schwankung nicht reproduzierbar ist.
Aber das Zahlen zu den 3D Verbräuchen dürften stimmen, die habe ich mehrfach nachgemessen...

ShinyMcShine
2011-03-04, 13:39:26
Ich hab schon brav berichtet, aber ich kann dir nicht sagen, ob sich eine Top da anders verhält oder nicht.

Ich weiß! Danke dafür! Es geht mir eben aber auch speziell um die TOP. Trotz der gleichen Datei zum BIOS flashen, kann es ja durchaus Unterschiede bei der Lüftersteuerung beider Karten geben. ;)

Meine ASUS ist da. Wenn ich zu Hause bin werde ich sie mit dem alten und neuen BIOS testen.

Bitte mal die BIOS-Versionen posten (vorher nachher). Wäre mal interessant diese zu haben... Thx!

VG
Shiny

mojojojo
2011-03-04, 13:48:04
Hat die Sparkle eigentlich den gleichen speicher verbaut wie die anderen?
Die GPUs scheinen ja Handverlesen zu sein, wenn sie 1Ghz bei 1,025V schaffen.

mFuSE
2011-03-04, 16:57:59
So.. hab auch mal wieder etwas rumgespielt

...
Furmark:
900/2200@09,75V: 265-270 Watt
950/2400@1,025V: 310-315 Watt
1000/2400@ 1,087V: 345-355 Watt
822/2000@1V: 255-260Watt

und weil mich grad mal der Vergleich intressiert, selbst mal Werte produziert

Blau: Stock Werte
Rot: Mein default Wert


Furmark:
822/2004@1,012V: 213-242Watt
822/2200@1,012V: 216-255Watt
850/2200@1,012V: 218-256Watt
850/2200@1,000V: 216-246Watt
900/2200@1,000V: 220-260 Watt
900/2200@1,050V: 233-277 Watt
950/2200@1,050V: 233-277 Watt


Was auffällt ... irgendwie gehts da net so recht weiter :freak:
Auf 1000 komme ich z.b. überhaupt nicht mehr (Anzeigetreiber wird einfach zurückgestellt ...)
Was ich grad nicht so ganz verstehe, weil ich weiß definitiv das ich die Karte schon auf 1000 mit zumindest 1,075 laufen hatte ... aber selbst auf 1,1 sind jetzt keine 1000Mhz drin? (Liegt also nicht an der FSB Übertaktung wie ich vorher im Thread mal meinte, weil jetzt liefs grad wieder auf default FSB :confused: )

Einziger Unterschied ist halt jetzt nur das ModBios indem ich selbst die Min. Lüftergrenze auf 10% statt 40 gesenkt habe :confused:


Und was noch auffällt, scheinbar läuft er in den Begrenzer, denn die Werte von 950 zu 900 unterscheiden sich nicht, wenn er etwas länger läuft schaltet sich die Grafikkarte gar in den P8 State und will partout nicht mehr auf P0 hoch ...
Auch das ist mir mit dem Original Bios so extrem nicht aufgefallen :confused:


Aber naja .. da ja mein (rot markierter) 24/7 Wert weiterhin einwandfrei läuft und die 1000Mhz Takt nur was fürs Album sind, ist mir das jetzt nicht so weiter wichtig :freak:

san.salvador
2011-03-04, 17:00:19
Die 560Ti drosselt im Fuuumark. ;)

mFuSE
2011-03-04, 17:04:28
Die 560Ti drosselt im Fuuumark. ;)

Ja, aber das fällt eigentlich auf, man kann im Furmark ja den "xTreme Burning Mode" anwählen. Der Verbrauch ist dann gleich mal 100Watt höher - und man merkt richtig am Temperaturverlauf wie der regelmäßig immer wieder nach unten einknickt, man hat dann so ein schönes gezacktes Muster drin ;)


Insofern sollte im normalen Modus noch etwas Luft zur max. TDP sein :confused:

=Floi=
2011-03-04, 20:21:43
nur hast du nicht kapiert, dass deine messung fürs licht ist.... :rolleyes:

mit gpuz kannst du den limiter deaktivieren!

Schrotti
2011-03-04, 20:35:57
Was auffällt ... irgendwie gehts da net so recht weiter :freak:
Auf 1000 komme ich z.b. überhaupt nicht mehr (Anzeigetreiber wird einfach zurückgestellt ...)
Was ich grad nicht so ganz verstehe, weil ich weiß definitiv das ich die Karte schon auf 1000 mit zumindest 1,075 laufen hatte ... aber selbst auf 1,1 sind jetzt keine 1000Mhz drin? (Liegt also nicht an der FSB Übertaktung wie ich vorher im Thread mal meinte, weil jetzt liefs grad wieder auf default FSB :confused: )


Oder am Speicher.

Probiere doch mal weniger RAM Takt um die 1GHz zu erreichen.

mojojojo
2011-03-04, 21:35:07
flash doch mal das normale BIOS zurück, und guck was passiert? nur um zu wissen, obs daran liegt.

Martin171
2011-03-05, 00:31:11
Also ich hab jetzt meine ASUS verbaut. Mit dem original BIOS ist sie der reinste Staubsauger im Furmark. Verglichen mit meiner GTX260. In Windows ist sie aber sehr leise. Ich kann sie jedenfalls nicht von meinen 5 Lüftern (Noisblocker MF 1000U/M) und 4 Festplatten (1xRaptor, 3xGreen) unterscheiden.

Mit dem neuen BIOS ist es nicht viel besser. Der Lüfter regelt einfach später hoch und lässt ein paar Grad mehr Temperatur zu. Zumindest in Spielen sollte man nichts so schnell zu hören bekommen.

GPUZ zeigt mir übrigens keine neue BIOS-Version an.

san.salvador
2011-03-05, 06:12:37
Also ich hab jetzt meine ASUS verbaut. Mit dem original BIOS ist sie der reinste Staubsauger im Furmark. Verglichen mit meiner GTX260. In Windows ist sie aber sehr leise. Ich kann sie jedenfalls nicht von meinen 5 Lüftern (Noisblocker MF 1000U/M) und 4 Festplatten (1xRaptor, 3xGreen) unterscheiden.

Mit dem neuen BIOS ist es nicht viel besser. Der Lüfter regelt einfach später hoch und lässt ein paar Grad mehr Temperatur zu. Zumindest in Spielen sollte man nichts so schnell zu hören bekommen.

GPUZ zeigt mir übrigens keine neue BIOS-Version an.
Seltsam. Und das, wo ich eigentlich einen genau so leisen, wenn nicht leiseren (keine Raptor) Rechner wie du haben müsste. :|

Schau mal nach, wieviel % und rpm dein Lüfter bei 65°C dreht, und wie hoch die Spannung ist. Ich glaub zwar nicht, dass wir uns da groß unterscheiden, aber man weiß ja nie.
Meine Non-Top hat bei 65°C 38%/1830rpm und zieht standardmäßig 1v unter Last.

Du hast doch eine Top, richtig?

ShinyMcShine
2011-03-05, 18:34:39
Nee, er hat doch Vanilla, oder?
Die TOP gibt's ja immer noch nicht zu kaufen... :(

VG
Shiny

san.salvador
2011-03-05, 18:47:31
Nee, er hat doch Vanilla, oder?
Die TOP gibt's ja immer noch nicht zu kaufen... :(

VG
Shiny
Laut geizhals ist die Vanilla in Germanien für 199€(!) lagernd - wer bitte kauft da eine Top? :ugly:

EvilOlive
2011-03-05, 19:32:17
Nee, er hat doch Vanilla, oder?


Was ist Vanilla?

san.salvador
2011-03-05, 19:42:15
Was ist Vanilla?
Original, unverändert, ohne Firlefanz, Grundversion, etc.

Martin171
2011-03-05, 23:02:40
Also bei 65° ist sie bei 2100rpm 38% und 1.012V. Alles was unter 2000rpm ist höre ich fast nicht mehr.

Idle sind jedenfalls 31° bei 1350rpm 15% und 0,95V.(unhörbar)

Maximale Furmark-Werte sind 79° bei 2880rpm 48% und 1.012V(deutlich hörbar)

Die Prozente und Drehzahlen schwanken komischerweise unabhängig voneinander.

Ich habe übrigens die normale Karte mit 2 Lüftern ohne TOP.

san.salvador
2011-03-06, 04:03:02
Also bei 65° ist sie bei 2100rpm 38% und 1.012V. Alles was unter 2000rpm ist höre ich fast nicht mehr.

Idle sind jedenfalls 31° bei 1350rpm 15% und 0,95V.(unhörbar)

Maximale Furmark-Werte sind 79° bei 2880rpm 48% und 1.012V(deutlich hörbar)

Die Prozente und Drehzahlen schwanken komischerweise unabhängig voneinander.

Ich habe übrigens die normale Karte mit 2 Lüftern ohne TOP.
Jetzt bin ich richtig verwirrt.

Also ich hab jetzt meine ASUS verbaut. Mit dem original BIOS ist sie der reinste Staubsauger im Furmark. Verglichen mit meiner GTX260. In Windows ist sie aber sehr leise. Ich kann sie jedenfalls nicht von meinen 5 Lüftern (Noisblocker MF 1000U/M) und 4 Festplatten (1xRaptor, 3xGreen) unterscheiden.

Mit dem neuen BIOS ist es nicht viel besser. Der Lüfter regelt einfach später hoch und lässt ein paar Grad mehr Temperatur zu. Zumindest in Spielen sollte man nichts so schnell zu hören bekommen.

GPUZ zeigt mir übrigens keine neue BIOS-Version an.

Hä? :confused:

ShinyMcShine
2011-03-06, 08:41:38
Laut geizhals ist die Vanilla in Germanien für 199€(!) lagernd - wer bitte kauft da eine Top? :ugly:

Naja, ich hätte gerne out-of-the-box eine 900MHz OC-Version, ohne irgendwelche Tools oder sonstwas laufen lassen zu müssen. Quasi auspacken, reinstecken, fertig. Dann solll das Ganze noch leise sein. ;)
Ich werde dir TOP auch nicht für die derzeitigen Preise bestellen. Wenn die mal lieferbar ist wird sich das schon einpendeln. Schliesslich ist der UVP nur ca. 15$ (oder so) höher als bei der Vanilla. Das bin ich auch gewillt zu zahlen, aber keine 35-40€... :D

VG
Shiny

Martin171
2011-03-06, 10:01:31
Also auf Detusch: Das Alte und das Neue Bios sind genau gleich nervend laut im Furmark (2800rpm).

Alles was unter 2000rpm ist stört ich nicht.

Das neue BIOS dreht etwas später hoch.

Bei 65° sinds ungefähr 2100rpm. Weis nicht wie ich genau 65° halten soll.

PS: Two Worlds 2 dx10 ist fast genau so anspruchsvoll wie Furmark. Sogar der Speicher ist voll. (FullHD ohne AA)

mFuSE
2011-03-07, 02:14:01
flash doch mal das normale BIOS zurück, und guck was passiert? nur um zu wissen, obs daran liegt.
Oder am Speicher.

Probiere doch mal weniger RAM Takt um die 1GHz zu erreichen.

Nope, egal was ich probiert habe, das GigaHertz ist einfach nicht drin ...
Selbst mit 1,150V (max einstellbare) gehts nicht :freak:

naja ..... 950 laufen mit 1.037....


... da ich mir weder Notizen gemacht noch sonst was dokumentiert habe kann ich es einfach nicht mehr nachvollziehen was da passiert ist...


Ich weiß nur, wollt probieren was maximal geht, bis 1050Mhz Takt wurd der Grafiktreiber nicht zurückgesetzt ...
Einzige Erklärung die ich hätte - die Karte hat da bereits gedrosselt, deshalb ging dieser Takt (Wobei Furmark flüssig lief, wenn die Karte zu drosseln anfing merkte man es eigentlich sofort...)

mojojojo
2011-03-07, 10:37:53
schräg...aber wenns eh nur fürs papier war und nicht benutzt werden soll.....

san.salvador
2011-03-07, 10:43:58
950Mhz @ 1.037v ist ja auch schon ein sehr anständiges Ergebnis. :up:

Xaver Koch
2011-03-07, 11:56:34
Die EVGA GTX 560 ist gerade angekommen und macht einen sehr hochwertigen Eindruck - werde heute Abend mal testen. Von einer 9800GT (ok, das war auch nur 1280x1024) und der 450 GTS GS kommend, erwarte ich einfach Leistung ohne Ende im Überfluss. ;)

Auf der Oberseite der Platine befindet sich ein großer schwarz gehaltener Metallrahmen, welcher die Speicherbausteine sowie die Spannungswandler kühlt (augenscheinlich nicht mit dem GPU-Kühler verbunden bzw. verschraubt).

So wie es aussieht, scheint man den GPU-Kühler entfernen bzw. wechseln zu können, ohne diese Platte und damit die Pads für o.g. Bauteile entfernen zu müssen.

Hat jemand schon getestet, ob Arctic Silver 5 Wärmeleitpaste die GPU kühler laufen lässt (die CPU läuft damit 3-6 Grad Kühler als mit der Noctua-Paste)? Geht dadurch die Garantie flöten?

HardRocka
2011-03-07, 12:07:23
wird es später noch schnellere karten geben?

san.salvador
2011-03-07, 12:09:56
wird es später noch schnellere karten geben?
Langsamer werden Grafikkarten nicht.

HardRocka
2011-03-07, 12:17:48
ich mein so ein modell wie bei der 460 die hawk edition von msi

Ragor
2011-03-07, 14:59:16
Gibt es ja schon zum Start haufenweise. Ich denke mit den 1ghz Modellen wie der SOC von Gigabyte ist das Ende der Fahnenstange schon ziemlich erreicht. Zudem hies es ja auch letztens, dass Gigabyte bei der SOC von 1ghz auf 950Mhz runtergehen muss, da zu wenige Chips die 1Ghz packen.

Xaver Koch
2011-03-07, 18:51:22
Ist eine VID von 1.0 V bei 850 MHz hoch oder normal?

Jedenfalls werden es so im Furmark satte 86 Grad und der Lüfter dreht dann auf 2800 U/Min. Ab ca. 1700 U/Min wird er hörbar, aber nicht aufdringlich oder gar laut. Da es ein sehr angenehmer eher tieferer Ton ist, finde ich die Karte sogar weniger störend als die als leise gelobte 450 GTS. ;)

Habe mal Spaß halber die Idle-Spannung von 0,95 V probiert. Läuft 1a im Furmark sowie im 3Dmark 06, der sonst gerne abschmiert, wenn die Karte nicht stabil ist. Die Temperatur im Furmark ging gleich mal satte 10 Grad auf max. 76 zurück, die Drehzahl von 2,8 k auf 2,1 k U/Min.

Auch keinerlei elektrische Geräusche zu hören: Klasse Karte, die EVG 560 GTX!

Feuerpfote
2011-03-07, 19:14:44
normal

LiquidAcid
2011-03-07, 20:43:39
Hat jemand schon getestet, ob Arctic Silver 5 Wärmeleitpaste die GPU kühler laufen lässt (die CPU läuft damit 3-6 Grad Kühler als mit der Noctua-Paste)? Geht dadurch die Garantie flöten?

Eine andere WLP habe ich noch nicht probiert. Aber EVGA gestattet einen Kühlerwechsel im Rahmen der Garantie, insofern keine mechanischen Beschädigungen zu finden sind.

mFuSE
2011-03-08, 00:42:46
950Mhz @ 1.037v ist ja auch schon ein sehr anständiges Ergebnis. :up:

naja, damit lief sie ... aber es gibt damit zuckende Texturen .. also muss man auf mind. 1.050 hoch, wenn nicht höher.
Ich hab insgesamt festgestellt - die Schwelle damit es läuft ist recht niedrig ... aber damit auch wirklich kein Flackern mehr zu beobachten ist muss man schon recht weit hochgehen :-(

So laufen ja die 850Mhz auch mit 0,950 Volt ... allerdings so richtig zufrieden bin ich erst mit genau 1Volt (0,987 scheint ok zu sein, aber um sicher zu sein gehe ich nochmal einen Schritt hoch)


Am besten testet man das übrigens auf niedrigen Settings mit hohen FPS, also low Quality, geringe Auflösung - aber den V-Sync rein damit die FPS stabil auf 60FPS limitiert sind. So hab ich bei vermeintlich stabilen Settings noch ein Flackern ausgemacht und die Spannung erhöhen müssen.


Auf der Oberseite der Platine befindet sich ein großer schwarz gehaltener Metallrahmen, welcher die Speicherbausteine sowie die Spannungswandler kühlt (augenscheinlich nicht mit dem GPU-Kühler verbunden bzw. verschraubt).

So wie es aussieht, scheint man den GPU-Kühler entfernen bzw. wechseln zu können, ohne diese Platte und damit die Pads für o.g. Bauteile entfernen zu müssen.

Jap, ich durfte meine Sparkle so auseinander bauen, weil die ****** es geschafft haben ihren tollen blauen Aufkleber so draufzupappen das er zum Teil in die Lüfterblätter reinragte und so ein Schleifendes Geräusch verursacht hat ....

Da die Karte aber kein Spulenfiepen und einen relativ guten Chip hat, habe ich halt lieber den blöden Aufkleber entfernt, Garantie ist wegen dem rumtakten ja eh schwierig ;)

Xaver Koch
2011-03-08, 07:54:15
So laufen ja die 850Mhz auch mit 0,950 Volt ... allerdings so richtig zufrieden bin ich erst mit genau 1Volt (0,987 scheint ok zu sein, aber um sicher zu sein gehe ich nochmal einen Schritt hoch)


Klingt fast so als wäre die GPU von schlechterer Güte oder aber die Karte hat einen (kleinen) Treffer. Meine erste Gainward GTS 450 GS brauchte auch ihre 1.087V (default), damit sie sauber lief. Ging dann in RMA, weil das MB sie schwerlich beim Kaltstart erkannte. Die zweite lief dann auch mit ca. 1.025V anständig. Bei der ersten war an diese Spannung nicht zu denken, selbst 1.050V waren nicht mehr spielbar (Nachladeruckler und FPS-Drops vom feinsten).

Hättest statt den Aufkleber zu entfernen besser die Karte zurückgeschickt...

Die EVGA läuft jedenfalls mit 0.95V (850 MHz default) sauber. Kein Flackern oder Ruckler oder sonst irgendwas.

san.salvador
2011-03-08, 07:58:20
Für mich scheint der Sweet Spot bei 900Mhz@1.0v zu liegen, das lass ich glaub ich erstmal so.

ShinyMcShine
2011-03-08, 08:02:11
So, anscheinend füllen sich jetzt die Lager der Händler mit den OC Versionen von ASUS (http://geizhals.at/deutschland/a610618.html) und EVGA (http://geizhals.at/deutschland/a610911.html).

Jetzt noch ein paar Tage warten, bis sich die Preise ein wenig (nach unten) stabilisiert haben. ;) Insbesondere die EVGA ist eigentlich noch zu teuer.

Wenn Ihr vor der Wahl der beiden Karten stehen würdet, welche würde es werden (ausgehend vom gleichen Preis):

- ASUS ENGTX560 Ti DCII TOP/2DI
- EVGA GeForce GTX 560 Ti Superclocked

VG
Shiny

Xaver Koch
2011-03-08, 08:14:09
Wenn Ihr vor der Wahl der beiden Karten stehen würdet, welche würde es werden (ausgehend vom gleichen Preis):

- ASUS ENGTX560 Ti DCII TOP/2DI
- EVGA GeForce GTX 560 Ti Superclocked

VG
Shiny

Ist halt die Frage, wie viel Spannung für 900 MHz anliegen. Bei 1,0V und mehr dreht der Lüfter dann unter Last (also Spielen, die die Karte fordern) schon hörbar hoch. Jedenfalls war mir eine niedrigere Lautstärke wichtiger als 50 MHz mehr.

Was man so hört, sind wohl die Gigabyte und die Asus von der Lautstärke noch bei den besseren dabei (also kein Referenzdesign).

Ich würde einen Test genau dieser Karten suchen und die Lautstärke vergleichen.

mojojojo
2011-03-08, 08:38:24
@mfuse: testest du mit Heaven?

wenn ja, von wie starkem flackern redest Du?

ich habe eigentlich immer ein LEICHTES flackern allerdings sind es eher ab und an ein Schatten. und eine Gebäudetextur (sieht immer gleich aus) ziemlich am anfang.
Aber egal welche Spannung/Taktrate ich anlege.....
Diese Probleme treten aber bei Spielen und 3dmark nicht auf...

Die bunten artefakte, wenn man arg zun wenig Spannung anlegt, die sind ja sehr eindeutig auszumachen. Aber ich denke, die meinst du nicht, oder?

Shaft
2011-03-08, 11:46:51
Ist eine VID von 1.0 V bei 850 MHz hoch oder normal?

Jedenfalls werden es so im Furmark satte 86 Grad und der Lüfter dreht dann auf 2800 U/Min. Ab ca. 1700 U/Min wird er hörbar, aber nicht aufdringlich oder gar laut. Da es ein sehr angenehmer eher tieferer Ton ist, finde ich die Karte sogar weniger störend als die als leise gelobte 450 GTS. ;)

Habe mal Spaß halber die Idle-Spannung von 0,95 V probiert. Läuft 1a im Furmark sowie im 3Dmark 06, der sonst gerne abschmiert, wenn die Karte nicht stabil ist. Die Temperatur im Furmark ging gleich mal satte 10 Grad auf max. 76 zurück, die Drehzahl von 2,8 k auf 2,1 k U/Min.

Auch keinerlei elektrische Geräusche zu hören: Klasse Karte, die EVG 560 GTX!


Hast du keine Gehäuselüfter, zumindest kein Frontlüfter der die Karte mit Frischluft versorgt?

Mir kommen 2800RPM (55%?)argh hoch vor, da ist der Lüfter mehr als Hörbar.

Ich habe mal Furmark im Xtreme Burning Mode 10 Minuten laufen lassen und komme auf 78Grad mit 2070 RPM, bei 1.0 Spannung

san.salvador
2011-03-08, 12:04:19
Redet ihr eigentlich vom Furmark 1.9 oder 1.8.2?

Shaft
2011-03-08, 12:12:37
Macht das einen unterschied, 1.8.2?

Teste ich mal.


Edit:

Mit der Version 1.9 gehen die Temps nochmal höher.

85 Grad, 2400 RPM (53%).

san.salvador
2011-03-08, 12:16:53
Kann ich nicht sagen. Mit Furmark setze ich mich nicht oft auseinander.

Xaver Koch
2011-03-08, 12:24:20
Hast du keine Gehäuselüfter, zumindest kein Frontlüfter der die Karte mit Frischluft versorgt?


Vorne ein Scythe s-Flex 800 u/min und hinten einen Noctua Noctua NF-R8 @ 1300 u/min. Wobei die MB- und CPU-Temps eher ein paar Grad geringer sind, wenn nur der hintere Lüfter läuft. Deswegen und damit es keinen Wärmestau gibt, läuft aktuell nur der hintere Lüfter.

Edit:

Das MB hat unter Last max. 38 Grad, die CPU-Kerne im Burn-Test 2.5 ca. 46-50. Die Grafikkarte läuft im Idle bzw. 2D bei ca. 31-33 Grad, die Festplatte wird auch nur ca. 32-34 Grad "warm".

Die Belüftung ist leise und effizient. Oft bläst bei vielen der vordere Lüfter mehr rein als der hintere Abführt wodurch die Temperaturen ansteigen (die warme Luft zirkuliert dann im Gehäuse). Ein leichter Luftfluss, der die Wärme wirklich aus dem Gehäuse abführt ist da zielführender. Jedenfalls merkt man, dass durch den oberen und seitlichen Lüftungsschlitz ebenso wie vorne frische Luft angesaugt wird. Auch hat die G-Karte unter sich zwei frei Slots, ehe die im Vergleich kleine Soundkarte kommt.

Shaft
2011-03-08, 12:28:56
Eigentlich auch wurscht, Furmark ist nicht praxisrelevant, solche hohe Ergebnise erreicht man nie unter Last. Der Lüfter sollte immer schön leise bleiben.

mFuSE
2011-03-08, 14:28:12
Klingt fast so als wäre die GPU von schlechterer Güte oder aber die Karte hat einen (kleinen) Treffer.....

Hättest statt den Aufkleber zu entfernen besser die Karte zurückgeschickt...

Die EVGA läuft jedenfalls mit 0.95V (850 MHz default) sauber. Kein Flackern oder Ruckler oder sonst irgendwas.

Der Chip zählt sicher nicht zu den besten aus der Charge, aber so schlecht ist er nun auch wieder nicht ;)

So wie ich das bisher in dem Thread hier sehe, hat san.salvador bisher das größte Glück ^^

Für mich scheint der Sweet Spot bei 900Mhz@1.0v zu liegen, das lass ich glaub ich erstmal so.

Für mich ists 850 bei 1,0Volt mit 2200Mhz Speichertakt.

Bis 860 gehts genauso, allerdings habe ich dann so einen krummen Shadertakt, glatte 1700 sehen besser aus :freak:
Bis 870 kann ich gehen, danach fangen mit 1Volt aber wieder Artefakte an.
Und da ich lieber sehr konservativ und sicher takten möchte, passen die 850 ganz gut ^^


Und vor allem .. nachdem ich so oft in den Shop-Kommentaren zu diversen Karten gelesen habe wie viele Karten wieder Retoure gingen weil sie pfeifen verzichte ich lieber auf die par Mhz und habe eine absolut stille Karte ^^
(Ok, ab 3500fps mit offenem Gehäuse höre ich auch ein "elektrisches Summen", aber auch nur dann =))



@mfuse: testest du mit Heaven?
ja, auch. Nehme Furmark und Heaven.

wenn ja, von wie starkem flackern redest Du?

Schwierig zu beschreiben, es ist aufjedenfall keines der Speicherpünktchen oder größerer GPU Ausfälle, am ehesten Vorstellen kann man sich das an dem Beispiel:
http://extreme.pcgameshardware.de/attachments/43526d1225993021-hd-4870-1gb-grafikfehler-bildfehler.jpg

Ich sehe in gesamten Heaven Durchlauf 1 bis 2 mal dann so eine graue Tilde die rechts oben oder links unten mal kurz aufflackert. (Vorzugsweise an der Stelle an der der Drache zu sehen ist, sowie beim Zeppelin Überflug)
Also nichts was ständig im Bild wäre oder so massiv wie auf dem Screenshot ist, aber doch bemerkbar wenn man drauf achtet.

Eine einfarbige, graue Fläche die kurz aufblitzt.


ich habe eigentlich immer ein LEICHTES flackern allerdings sind es eher ab und an ein Schatten. und eine Gebäudetextur (sieht immer gleich aus) ziemlich am anfang.
Aber egal welche Spannung/Taktrate ich anlege.....
Diese Probleme treten aber bei Spielen und 3dmark nicht auf...
Ich weiß was du meinst, aber dieses Texturflackern meinte ich nicht.

Den Effekt den ich versucht habe zu beschreiben trat aber sogar bei Warcraft3 auf - also klar ein Problem mit dem umtakten ^^

Die bunten artefakte, wenn man arg zun wenig Spannung anlegt, die sind ja sehr eindeutig auszumachen. Aber ich denke, die meinst du nicht, oder?

Nope.
und bunte Artefakte deuten auch meistens eher auf den Grafikspeicher hin, oder?

Xaver Koch
2011-03-08, 15:02:17
Eine einfarbige, graue Fläche die kurz aufblitzt.



Diese große graue Fläche im FurMark sieht sehr nach Speicher aus, die bunten Punkte über dem Desktop könnten auch von der GPU kommen, bin mir bei dem Bild nicht sicher.

Hatte bei der 9800GT von Sparkle mal Probleme mit dem Speicher. Zwar keine Bildfehler, aber in Anno 1701 hat sich der PC beim Scrollen "verschluckt". Wenn ich dann nicht schnell mit Alt + Tab aus dem Spiel bin, hat sich die Karte aufgehängt. Des weiteren musste ich ziemlich von Anfang an den Speicher ca. 50 MHz runter takten, damit die Karte sauber lief. Darüber hinaus war der Lüfter so laut, dass ich den Accelero S1 Rev. 2 verbaut habe. Seitdem keine Sparkle mehr für mich. Gainward mit der GTS 450 RMA auch nicht mehr, vor allem seitdem die zu Palit gehören. ;)

mojojojo
2011-03-08, 23:11:54
also das was ich mit "bunte Artefakte" meine tritt, meiner Meinung nach vermehrt bei zu wenig Spannung / zuviel GPU Takt auf...kann mich auch irren:confused:
Ist im Heaven Benchmark immer so ein grünes Ding, das kurz auflackert...schwer zu Beschreiben...aber wenn man es sieht, erkennt man es :freak:
Sieht irgendwie aus, wie ein mutierter Lensflare...der Hulk unter den Flares, groß, meistens grün und macht, daß Grafikkartentreiber abstürzen.....

Ich wollte nur sicher gehen, das Du nicht die kleinen Fehler meinst, die ständig auftreten.

mFuSE
2011-03-09, 15:05:01
nene, hatte das schon auch mal gelesen, wahrscheinlich irgendwo hier, das die Texturen im Heaven gerne mal generell flackern.

Ist wie gesagt meinerseits etwas unglücklich formuliert, das was das "aufflackert" gehört definitiv gar nicht zum Bild/Scene :freak:

Xaver Koch
2011-03-10, 09:06:56
Habe mal die Wärmeleitpaste gegen die Arctic Silver 5 gewechselt. Auf Anhieb nur eine kleine Verbesserung um ca. 2 bis 3 Grad nach unten (Idle und Last). Aber diese WLP legt ja bekanntlich nach einer gewissen "Einbrennzeit" von ca. 2 bis 5 Tagen nochmal etwas zu, sodass sich insgesamt dann ca. 3-5 Grad (Idle - Last) weniger ergeben sollten. Nicht die Welt, aber könnte gerade für leichtes OC auf 900 HMz den Lüfter unter 50% unter Last drücken, womit er wirklich sehr leise und nur schwer aus dem Gehäuse zu hören ist.

Die WLP welche EVGA verwendet sieht genauso aus wie diese hier im Bild (müsste die Gainward Phantom sein). http://fudzilla.com/images/stories/Reviews/Graphics/Nvidia/Fermi/560/Gainward_Phantom/phantom-560-cooler-0.jpg
Diese Paste schmiert viel weniger als die Arctic Silver und lässt sich auch leicht entfernen & gut verarbeiten.

Der Kühler ist leider doch von innen mit der schwarzen Metallplatte verbunden, sodass man alle Schrauben, welche sich unten an der Platine befinden, lösen muss. Dafür kann man die seitlichen Schrauben, welche die Kunststoffabdeckung festhalten (müssten sechs Stück sein, wenn ich das richtig im Kopf habe) drinnen lassen, so man nicht an den Lüfter auf dem Kühler will.

Netter weise ist bei EVGA kein Garantie-Aufkleber über einer Schraube, sondern nur auf einem Teil der Platine, wo man wohl etwas an den Spannungen drehen kann.

Fazit: Lohnt sich nur, wenn man den Lüfter leicht nach unten haben will und Spaß am Basteln hat. Die WLP muss man bei GPUs wohl generell etwas großzügiger als bei CPUs auftragen, weil die Kühler nicht so genau, gleichmäßig und fest sitzen. Man sieht es auch am obigen Bild, dass in einigen Bereichen ohne WLP etwas Luft zwischen Heatspreader und Kühler ist.

Weniger V-Core: Mit nur 0,95 V statt 1,00 V sinkt der Verbrauch unter Last gleich mal um ca. 10 - 20 W (gemessen im WiC-Bench, weil der CPU wie GPU recht gut auslastet). So eingestellt, zieht der PC unter Last (190W bis 225 W) nur noch ca. 15-30 W mehr als mit der GTS 450 GS, welche allerdings mit recht hohen 1,087 V daherkommt. Angesichts des Leistungszuwachses wirklich ein anständiger Wert, wenn man bedenkt, dass sich der PC mit einem Asus P5Q und dem E 8600 (bei sonst gleichen Komponenten) auch schon 180-215 W gegönnt hat.

Turiz
2011-03-10, 09:36:22
.....So wie ich das bisher in dem Thread hier sehe, hat san.salvador bisher das größte Glück ^^.....
Da war doch irgendwas mit Erdäpfeln und Bauern? :confused: :biggrin:

san.salvador
2011-03-10, 09:51:15
Da war doch irgendwas mit Erdäpfeln und Bauern? :confused: :biggrin:
Die schönsten Bauern haben die dicksten Eier Kartoffeln? :D

Nix da, mein Mut, quasi eine Karte ohne Review blind zu kaufen und aufs Gefühl zu vertrauen, wurde belohnt. :tongue:

Fr@GGle
2011-03-10, 13:35:53
Meine MSI macht 980 / 1960 und Speicher 2200 @ 0,987V , wobei ich beim Speicher noch nicht weiter probiert hab. An der Spannung hab ich auch noch nicht rumgespielt...
Getestet in allen möglichen Benchmarks inkl. Furmark und Spielen, auch über längerem Zeitraum.

hmx
2011-03-10, 14:13:22
Meine MSI macht 980 / 1960 und Speicher 2200 @ 0,987V , wobei ich beim Speicher noch nicht weiter probiert hab. An der Spannung hab ich auch noch nicht rumgespielt...
Getestet in allen möglichen Benchmarks inkl. Furmark und Spielen, auch über längerem Zeitraum.

Auch mit OCCT? Furmark und Spiele sind nicht aussagekräftig.

Hugo78
2011-03-10, 14:16:04
Furmark und Spiele sind nicht aussagekräftig.

Warum nicht?

san.salvador
2011-03-10, 14:22:47
Auch mit OCCT? Furmark und Spiele sind nicht aussagekräftig.
Das stimmt nur, wenn man gerne und oft OCCT spielt.

hmx
2011-03-10, 14:49:32
Das stimmt nur, wenn man gerne und oft OCCT spielt.

Nö. Nur weil du ein paar Stunden gebencht und gespielt hast, heisst das noch nicht, dass du nicht in einem Monat mal einen Absturz deswegen haben kannst.

Das Argument mag für die Hitzeentwicklung gelten - nicht aber für die Stabilität. Was bei OCCT für Fehler sorgt bedeutet, dass dein System nicht stabil ist. Punkt.
Ich spiele ja auch kein Prime95 und teste trotzdem damit ob es Rechenfehler gibt.

Warum nicht?

Weil Furmark nur heizt, aber recht fehlertolerant ist. Spiele ebenso, es mag eben dauern, bis man mal einen Fehler hat, das findet man mit OCCT schneller heraus. Angenommen du hast ca alle 2 Monate einen Absturz/Instabilität deswegen. Das findest du nicht mit ein paar Spielesessions oder Furmark raus.

mojojojo
2011-03-10, 14:53:49
Meine MSI macht 980 / 1960 und Speicher 2200 @ 0,987V , wobei ich beim Speicher noch nicht weiter probiert hab. An der Spannung hab ich auch noch nicht rumgespielt...
Getestet in allen möglichen Benchmarks inkl. Furmark und Spielen, auch über längerem Zeitraum.

:eek: heftiger wert...brauch dafür min 1,037V bis 1,05V...

Fr@GGle
2011-03-10, 19:39:30
Auch mit OCCT? Furmark und Spiele sind nicht aussagekräftig.

Hab mir OCCT mal geladen.. sollte ich noch was einstellen, bevor ich damit benche?
btw.: Ist ja nicht so, das ich mir das absolute Limit ausgesucht habe, hab sie auch schon auf 1GHz gehabt, im Vantage gabs dann allerdings Fehler. Bringt mir vorerst sowieso nichts, die Karte am Limit zu betreiben, da Board und CPU "zu alt" sind um einen nutzen davon zu haben.

Aber ich denke schon, das die Karte nen richtig guter Griff ist, wenn ich mir die durchschnittlichen Werte hier und im Luxx so anschaue...

hmx
2011-03-10, 21:15:55
Hab mir OCCT mal geladen.. sollte ich noch was einstellen, bevor ich damit benche?
btw.: Ist ja nicht so, das ich mir das absolute Limit ausgesucht habe, hab sie auch schon auf 1GHz gehabt, im Vantage gabs dann allerdings Fehler. Bringt mir vorerst sowieso nichts, die Karte am Limit zu betreiben, da Board und CPU "zu alt" sind um einen nutzen davon zu haben.

Aber ich denke schon, das die Karte nen richtig guter Griff ist, wenn ich mir die durchschnittlichen Werte hier und im Luxx so anschaue...

Einfach auf GPU gehen und dann starten.

Fr@GGle
2011-03-10, 22:42:37
Für die ungläubigen unter euch ;) Ist komplett durchgelaufen. Wenn ich am WE lustig bin, werd ich vll. doch mal austesten, was sie wirklich kann.

ShinyMcShine
2011-03-11, 12:15:10
So, nach einigen Tagen abwarten bin ich jetzt über meinen Schatten gesprungen und habe die ASUS TOP für ca. 220€ gekauft. ;) Ich hoffe, es war die richtige Entscheidung, denn die EVGA SC ist eben mind. 15 EUR teurer als die ASUS TOP (bzw. 25 EUR Aufpreis im Vergleich zur EVGA FPB oder 35 EUR zur ASUS Vanilla-Version)! Das war es mir dann doch nicht wert...

Naja, wie dem auch sei, jetzt hoffe ich, dass sich die Lautstärke unter Last in Grenzen hält. Einen Ultra-Silent PC habe ich ja nicht... ;D

War auch komisch, dass der Preis der ASUS TOP in meinem Shop nach dem Einkauf gleich um 20 EUR nach oben gegangen ist... :biggrin:

VG
Shiny

Xaver Koch
2011-03-11, 17:36:45
So wie ich das bisher in dem Thread hier sehe, hat san.salvador bisher das größte Glück ^^


Nicht ganz. Nach Fr@GGle mit seiner Mörder MSI sehe ich mich derzeit auf Platz 2 in diesem Faden. ;)

Ich hätte bei 0,95 V stabile 875 Mhz, sowie bei 0,962 V stabile 898 Mhz anzubieten (getestet mit 3dmark Vantage sowie OCCT). Damit liegt meine EVGA knapp vor der Asus von san.salvador.

@ hmx
Sicher ist theoretisch der OCCT das genaueste Tool um eine absolute Fehlerfreiheit von Takt x bei Spannung y sicherzustellen. Allerdings benötigt der mindestens 10-15 Minuten, um mal ein paar Fehler zu finden, während der Vantage das innerhalb von Sekunden schafft (verschluckt sich wenn die Karte an der Grenze läuft bzw. bei zu hohem Takt hängt er sich auf).

Der 3dmark (Vantage) ist aber in meinem Fall präziser: 899 Mhz (bei 0,962 V) gehen nicht mehr (hängt sich spätestens im Feature-Test auf), 898 Mhz schon. Bei 899 Mhz sieht der OOCT aber auch nach einer halben Stunden keinen einzigen Fehler! Das alles ist reproduzierbar. Und dabei „heizt“ der Vantage eine ganze Ecke weniger als als OCCT und FurMark (ca. 6-8 Grad weniger).

Spuelen“pfeifen“:
Bis auf ein ganz leichtes „Zirpen“ während des Ladebalkens im 3dmark Vantage (glaube im 2000er war es auch noch zu hören) absolute Stille!

Übertakten versus weniger Spannung
Übertakten bringt meiner Ansicht jetzt nicht so wahnsinnig viel bei der Karte. Der MafiaII-Bench (alles high, 2x AA im Treiber sowie PhysiX Medium) steigt gerade mal zwischen 1 und 1,5 FPS von ca. 48,5 auf knapp 50, wenn man von 850 auf 900 hochtaktet. Da finde ich die 15-20 W Ersparnis von 1 V auf 0,95 V irgendwie sinniger.

Lüfter
Habe das noch mal beobachtet. Bis ca. 45% ist der Referenzlüfter schön leise und schwer zwischen leisen Gehäuse und CPU-Lüftern herauszuhören. Irgendwo zwischen 47-50% nimmt man ihn dann wahr, darüber übertönt er die anderen Lüfter eindeutig.

mojojojo
2011-03-11, 23:48:40
Nicht ganz. Nach Fr@GGle mit seiner Mörder MSI sehe ich mich derzeit auf Platz 2 in diesem Faden. ;)

Ich hätte bei 0,95 V stabile 875 Mhz, sowie bei 0,962 V stabile 898 Mhz anzubieten (getestet mit 3dmark Vantage sowie OCCT). Damit liegt meine EVGA knapp vor der Asus von san.salvador.

@ hmx
Sicher ist theoretisch der OCCT das genaueste Tool um eine absolute Fehlerfreiheit von Takt x bei Spannung y sicherzustellen. Allerdings benötigt der mindestens 10-15 Minuten, um mal ein paar Fehler zu finden, während der Vantage das innerhalb von Sekunden schafft (verschluckt sich wenn die Karte an der Grenze läuft bzw. bei zu hohem Takt hängt er sich auf).

Der 3dmark (Vantage) ist aber in meinem Fall präziser: 899 Mhz (bei 0,962 V) gehen nicht mehr (hängt sich spätestens im Feature-Test auf), 898 Mhz schon. Bei 899 Mhz sieht der OOCT aber auch nach einer halben Stunden keinen einzigen Fehler! Das alles ist reproduzierbar. Und dabei „heizt“ der Vantage eine ganze Ecke weniger als als OCCT und FurMark (ca. 6-8 Grad weniger).

Spuelen“pfeifen“:
Bis auf ein ganz leichtes „Zirpen“ während des Ladebalkens im 3dmark Vantage (glaube im 2000er war es auch noch zu hören) absolute Stille!

Übertakten versus weniger Spannung
Übertakten bringt meiner Ansicht jetzt nicht so wahnsinnig viel bei der Karte. Der MafiaII-Bench (alles high, 2x AA im Treiber sowie PhysiX Medium) steigt gerade mal zwischen 1 und 1,5 FPS von ca. 48,5 auf knapp 50, wenn man von 850 auf 900 hochtaktet. Da finde ich die 15-20 W Ersparnis von 1 V auf 0,95 V irgendwie sinniger.

Lüfter
Habe das noch mal beobachtet. Bis ca. 45% ist der Referenzlüfter schön leise und schwer zwischen leisen Gehäuse und CPU-Lüftern herauszuhören. Irgendwo zwischen 47-50% nimmt man ihn dann wahr, darüber übertönt er die anderen Lüfter eindeutig.

Naja wenn wir hier schon anfangen die länge unserer Grafikkarten zu vergleichen....für 900 Mhz brauch ich nur 0,95V ;D:tongue:

Nee, mal im ernst, die Karte von Fr@ggle ist echt mörder.....

Xaver Koch
2011-03-12, 09:21:47
Naja wenn wir hier schon anfangen die länge unserer Grafikkarten zu vergleichen....für 900 Mhz brauch ich nur 0,95V ;D:tongue:

Nee, mal im ernst, die Karte von Fr@ggle ist echt mörder.....

Ja schon, aber man muss die Spannung immer in Relation zur VID der Karte sehen. Und die liegt in meinem Fall bei 1,0 V. ;)

mojojojo
2011-03-12, 11:21:00
muss man? warum? verstehe nämlich nicht ganz, was Du damit meinst.
Ich will Dir übrigens nicht in Deine Platzierung reden, war eigentlich nur Spaß.

Xaver Koch
2011-03-12, 11:46:00
muss man? warum? verstehe nämlich nicht ganz, was Du damit meinst.
Ich will Dir übrigens nicht in Deine Platzierung reden, war eigentlich nur Spaß.
Natürlich ist es reiner Spaß, weil es einfach Zufall ist, welchen Chip man erwischt (von 1 GHz Monstern ab Werk natürlich abgesehen).

Die VID spielt wie bei CPUs natürlich eine Rolle. Mit der VID muss man die erreichten Werte relativeren. Aber egal, ist eh alles Spieltrieb. ;)

mojojojo
2011-03-12, 12:43:13
weil bei deiner Karte die Vorgabe des Herstellers und das tatsächliche Limit näher beieinander liegen? oder wie meinst Du das?

Xaver Koch
2011-03-12, 16:36:50
weil bei deiner Karte die Vorgabe des Herstellers und das tatsächliche Limit näher beieinander liegen? oder wie meinst Du das?

Also bei z.B. zwei E8400 @ 3.0 GHz (beide im C0-Stepping) hat a eine VID von 1.2250 V und b eine VID von 1.2000 V. Wenn jetzt beide ihre CPU bei sagen wir 1.1800 V stabil betreiben können, dann hat CPU a mehr gewonnen (CPU a verbraucht tatsächlich weniger Strom als b), weil relativ gesehen die Spannung mehr gesenkt werden konnte.

Ob es sich jetzt bei GPUs genauso verhält weiß ich nicht, aber ich konnte 0,05V einsparen (0,95V statt 1,0V) und damit sogar höher als die 850 MHz ab Werk takten. Ich denke aber schon, weil manche GTX 560 werden z.B. mit 0,987V, andere mit 1,000V ausgeliefert. Bei den Modellen mit 900 MHz liesst man oft von 1,012V.

Ich vermute einfach, dass die Hersteller einen Wert für den jeweiligen Takt nehmen, welcher auch mit schlechten Exemplaren sauber funktioniert (nicht überall ist das Stromnetz so stabil wie in D und nicht jeder kauft ein hochwertiges Netzteil mit niedrigen Ripple & Noise - Werten). Somit ergibt sich halt ein gewisses Einsparpotenzial, wenn man eine gute GPU erwischt hat.

Hab jetzt mal für P12 0,925V (statt 0,95V), für P8 0,937V (statt 0,95V) sowie für P0 0,95V (statt 1,0V) ins Bios geschrieben. Damit kann ich anhand der anliegenden Spannung sehen, ob die Karte sich gerade in P12 oder P8 befindet, ohne den Nvidia Inspector bzw. GPU-Z aufzumachen. Um eine Ersparnis im Idle ging es mir dabei weniger, denn die liegt bei dem niedriegen Takt vielleicht bei ca.0,5 W.

labecula
2011-03-12, 19:49:26
Naja wenn wir hier schon anfangen die länge unserer Grafikkarten zu vergleichen....für 900 Mhz brauch ich nur 0,95V ;D:tongue:

Nee, mal im ernst, die Karte von Fr@ggle ist echt mörder.....

0.95V bei 954Mhz, nach oben nicht weiter getestet. Soweit dazu...

Xaver Koch
2011-03-12, 20:13:05
0.95V bei 954Mhz, nach oben nicht weiter getestet. Soweit dazu...

Ist das die POV Beast und war diese Spannung ab Werk eingestellt oder hast Du manuell auf 0,95V reduziert?

mojojojo
2011-03-12, 22:00:29
Die dürfte wohl ähnlich gut, wie die von Fr@ggle sein...
Und noch mal, für alle, dies nicht gerafft haben: mein Längenkommentar war eher spaß als alles andere und keine Herausforderung :wink:

Nein, ich meine nicht Dich, Xaver Koch.

Und in Deinen Beispiel mit den beiden Prozessoren, wären dann eigentlich beide gleichgut, weil ja das Endergebnis das gleiche ist.
Ist irgendwie Ansichtssache, obs gut ist, wenn die GPU ab Werk nah am Limit läuft oder ob der Hersteller viel Potenzial offen lässt.
Für Nichtübertakter ist ersteres auf jedenfall besser (da energieverauch so gering wie möglich), dadurch wird die Karte aber nicht besser oder schlechter....
Für OC mit halbwissen ist zweiteres besser: Sohnemann kann seine neue Karte voll Krass hochtakten, ohne an der Spannung spielen zu müssen...oder so ähnlich.

Je nach angepeiltem Kundenkreis...ist also vielleicht schon fast ne Marketingentscheidung, wenn man so will.
vielleicht haben die Jungs bei EVGA auch einfach mehr Vertrauen in Ihren eigenen Testmthoden als die bei MSI...:cool:

Wenn Du sehen willst, ob die Karte in P0 oder P8 ist, bietet sich doch das Gadget von orbmu2k (GPU Observer) an, da kannst Du den Takt direkt sehen.
Oder verstehe ich dich falsch?
Hast Du mal getestet, wie weit man runtergehen kann, um 850 oder 900 Mhz mit weniger Spannung als 0.95V zu betreiben?

Xaver Koch
2011-03-12, 22:08:04
Hast Du mal getestet, wie weit man runtergehen kann, um 850 oder 900 Mhz mit weniger Spannung als 0.95V zu betreiben?

Nein, noch nicht getestet, aber es könnte grob runter gerechnet auch mit 0,937V (also eine Stufe unter 0,95) gehen. Auch wenn das jetzt gerade so stabil wäre, glaube ich nicht (Alterung des Chips), dass das auf Dauer und auch im Hochsommer stabil wäre. Von daher lasse ich lieber noch ein kleines Sicherheitspolster. Mit 822 MHz Referenztakt sollten die 0,937 gut laufen, was immerhin niedriger ist als die P12-Spannung ab Werk.

Habe sowieso AIDA bzw. den Hardwaremonitor, weil die alles (Spannung, Temps, etc. von CPU, GPU, MB, etc.) übersichtlich anzeigen. Da möchte ich kein weiteres Tool/Plugin.

Edit:
Läuft @850 auch einwandfrei stabil mit 0,937V. Allerdings nicht mehr ganz so schön flüsssig. Lustiger Weise fühlt sich das ähnlich an, wie bei 1,0 V. Meine Karte mag offenbar 0,95V besonders gern.

mojojojo
2011-03-14, 08:43:58
Achso, ich dachte Dir gehts darum, das immer im Blick zu haben...da hätte sich ja das Gadget angeboten.

samm
2011-03-14, 19:49:38
Edit:
Läuft @850 auch einwandfrei stabil mit 0,937V. Allerdings nicht mehr ganz so schön flüsssig.Wie kommt es, dass die abgesenkte Spannung die Bildwiedergabe beeinflusst (bei gleichbleibender Taktfrequenz und gleicher/geringerer Temperatur)?

Xaver Koch
2011-03-14, 21:01:47
Wie kommt es, dass die abgesenkte Spannung die Bildwiedergabe beeinflusst (bei gleichbleibender Taktfrequenz und gleicher/geringerer Temperatur)?

Keine Ahnung was da jetzt genau im technischen Detail dahinter steckt, aber es gibt nun mal einen Spannungsbereich, der optimal funktioniert. Ab einem bestimmten Punkt funktioniert es nicht mehr (Fehler, Abstürze). Der Übergang ist halt fließend und wenn man seine Hardware sowie die Programme kennt, kann man das beobachten.

Torben
2011-03-15, 13:05:05
Bringt es mir was, wenn ich die GTX 460 768 gegen eine 560 Ti tausche?

Raff
2011-03-15, 13:07:32
Ja, ein Plus zwischen 40 und 50 Prozent.

MfG,
Raff

ShinyMcShine
2011-03-15, 13:26:29
Morgen wird meine ASUS ENGTX560 TOP geleifert werden. Bin gespannt wie'n Flitzebogen... Mal schauen, ob vielleicht sogar schon ab Werk das neue BIOS drauf ist. Und dann mal mit Crysis 2 MP Demo und Dragon Age 2 Demo das DX11 testen...

VG
Shiny

Nightspider
2011-03-15, 14:47:48
Bringt es mir was, wenn ich die GTX 460 768 gegen eine 560 Ti tausche?

Wenn du deine GTX460 übertaktet hast, und das solltest du, dann liegt der Unterschied nur bei ~20%. max. 30%!

Ja, ein Plus zwischen 40 und 50 Prozent.

MfG,
Raff

Ne GTX460 lässt sich bis zu 30% übertakten und da eine GTX560 nichts anderes als ne übertaktete GTX460 mit paar mehr Shader-Einheiten ist, macht diese meistens nur 10 oc mit, da schon viele Karten mit 900 Mhz verkauft werden.

Der Unterschied ist imho deutlich kleiner als 40%, wenn die GTX460 maximal übertaktet ist.

ShinyMcShine
2011-03-16, 10:56:58
Naja, es ist halt immer so eine Sache, wenn man den Vergleich einer langsameren Karte mit einer schnelleren Karte macht und dann auf das Übertaktungspotential der langsameren hinweist. :)
Natürlich schrumpft dann der Vorsprung der schnelleren Karte. :rolleyes:
Aber wenn schon, dann sollte man Default vs. Default vergleichen! Und dann kommt zwischen GTX 460 und GTX 560 schon ein guter Leistungsunterschied zu Stande. Das macht sich daher auch im deutlich höheren Preis der GTX 560 bemerkbar!

Schliesslich kann man die GTX 560 auch übertakten, vielleicht prozentual nicht so hoch wie eine GTX 460, aber dafür hat die GTX 560 auch mehr Einheiten!

VG
Shiny

P.S.: Eine GTX560@1GHz kommt einer GTX570 auch gefährlich nahe, aber macht der Vergleich wirklich Sinn? ;)

mFuSE
2011-03-16, 12:36:22
Nix da, mein Mut, quasi eine Karte ohne Review blind zu kaufen und aufs Gefühl zu vertrauen, wurde belohnt. :tongue:

Mittlerweile gibt es da einen Test zu ^^
--> http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/grafikkarten/17711-test-asus-geforce-gtx-56-ti-direct-cu-2.html


Sieht nicht schlecht aus, scheint aber auch nicht wirklich weit weg vom Referenzdesign zu sein.



Lüfter
Habe das noch mal beobachtet. Bis ca. 45% ist der Referenzlüfter schön leise und schwer zwischen leisen Gehäuse und CPU-Lüftern herauszuhören. Irgendwo zwischen 47-50% nimmt man ihn dann wahr, darüber übertönt er die anderen Lüfter eindeutig.

Jap, dem kann ich vollkommen zustimmen. Schön beschrieben.


Was das "Silent Karte" Argument etwas absurd werden läßt, beim Referenzdesign ist die min. Drehzahl auf 40% gelockt ... und diese sind durchaus "wahrnehmbar" - sofern der restliche PC entsprechend still ist.

Manche Hersteller (ua eVGA) liefern ihre Karten zumindest neuerdings ja wenigstens mit >30% aus ....

Also bei z.B. zwei E8400 @ 3.0 GHz (beide im C0-Stepping) hat a eine VID von 1.2250 V und b eine VID von 1.2000 V. Wenn jetzt beide ihre CPU bei sagen wir 1.1800 V stabil betreiben können, dann hat CPU a mehr gewonnen (CPU a verbraucht tatsächlich weniger Strom als b), weil relativ gesehen die Spannung mehr gesenkt werden konnte.

Ob es sich jetzt bei GPUs genauso verhält weiß ich nicht, aber ich konnte 0,05V einsparen (0,95V statt 1,0V) und damit sogar höher als die 850 MHz ab Werk takten. Ich denke aber schon, weil manche GTX 560 werden z.B. mit 0,987V, andere mit 1,000V ausgeliefert. Bei den Modellen mit 900 MHz liesst man oft von 1,012V.
Und in Deinen Beispiel mit den beiden Prozessoren, wären dann eigentlich beide gleichgut, weil ja das Endergebnis das gleiche ist.
Ist irgendwie Ansichtssache, obs gut ist, wenn die GPU ab Werk nah am Limit läuft oder ob der Hersteller viel Potenzial offen lässt.
Für Nichtübertakter ist ersteres auf jedenfall besser (da energieverauch so gering wie möglich), dadurch wird die Karte aber nicht besser oder schlechter....


naja ich denke schon das man aus der Standard Vid direkt auf die Güte der C/GPU schließen kann.

Mich würde nur intressieren wie die Hersteller dies festlegen - werden Tests bei Referenztakt mit ner Referenzspannung geführt - oder wird mit einer Referenzspannung der maximale Takt ausgelotet, oder wird ein festgesetzter Takt mit der niedrigst möglichen Spannung durchgeführt?

Letztere 2 bedeuten allerdings einen entsprechend hohen Zeitaufwand, da alle Durchläufe mehrmals bis zum Fehlerfall durchgelaufen werden müssen (Ob soviel Aufwand in der QA betrieben wird?)



Sieht man auch schön an den OC Karten. Bei den meisten sind kaum noch Reserven nach oben, da passt auch das Beispiel mit der höheren VID bei den OC Karten.

Meine Standard Sparkle hat ne VID von 1,012, also recht weit oben.
Kommt aber mit dieser Standard Vid problemlos auf 900.

Die Sparkle Super OC hat gar ne VID von 1,025 - und läßt sich nichtmal um 20Mhz übertakten (Exemplar von computerbase)



Insofern, sofern man OC betreiben will sucht man sich einfach die günstigsten Angebote im Referenzdesign und überprüft nur die VID der GPU bis man Glück hat (Vom rumtakten und dann zurücksenden halte ich dagegen nicht wirklich was ... )

Raff
2011-03-16, 12:43:59
Die Sparkle Super OC hat gar ne VID von 1,025 - und läßt sich nichtmal um 20Mhz übertakten (Exemplar von computerbase)

Das spricht übrigens für starke Selektion. Keine Standardkarte erreicht 1 GHz Chiptakt mit nur 1,025 Volt. Andererseits zeigt das minimale OC-Potenzial der Spargelkarte, dass sie sehr nah am Limit gebaut ist. Der "GF114" hat bei 1 GHz einfach sein Limit erreicht.

MfG,
Raff

mFuSE
2011-03-16, 12:56:04
Der "GF114" hat bei 1 GHz einfach sein Limit erreicht.

Was ja aber durchaus ausreicht ;)
Immerhin kommt das ganze von der GTX460 ... und so gesehen ist das schon eine nette Evolution, vor allem wenn man an die anfänglichen Taktprobleme (bzw die Berichte darüber) der (ursprünglichen GF100) Fermi Architektur denkt...


btw,
ich mag Spargel :freak:

mojojojo
2011-03-16, 13:43:16
@mfuse: innerhalb einer Serie eines herstellers, kann man wohl von der standard vid auf die güte des chips schließen. Aber scheinbar gibts schon arge Unterschiede, im Sicherheitspolster, das die Hersteller lassen.

Werden benutzte Grafikkarten die nach dem Wiederrufsrecht zurückgeschickt werden, eigentlich kommentarlos wieder verkauft?

mFuSE
2011-03-16, 13:49:20
@mfuse: innerhalb einer Serie eines herstellers, kann man wohl von der standard vid auf die güte des chips schließen. Aber scheinbar gibts schon arge Unterschiede, im Sicherheitspolster, das die Hersteller lassen.
Stammen die VIDs von nVidia oder werden die von den Boardpartner festgelegt? (Wie sieht das z.b. bei (vor allem bei Referenz) Karten aus die direkt vom gleichen Band laufen und der Reseller nur noch sein Logo draufpappt?)

Werden benutzte Grafikkarten die nach dem Wiederrufsrecht zurückgeschickt werden, eigentlich kommentarlos wieder verkauft?

Sofern sie einem Neuwertigen Zustand entsprechen, ich denke ja?
Kommt wohl aber auch auf den Shop an, schließlich kann ja das Zubehör (Kabel, etc) geöffnet sein und muss durch Neuverpakte Ware ersetzt werden, den Aufwand werden/können wohl nicht alle machen und verkaufen die Karte lieber als gebraucht weiter.

Xaver Koch
2011-03-16, 15:38:15
Was das "Silent Karte" Argument etwas absurd werden läßt, beim Referenzdesign ist die min. Drehzahl auf 40% gelockt ... und diese sind durchaus "wahrnehmbar" - sofern der restliche PC entsprechend still ist.

Manche Hersteller (ua eVGA) liefern ihre Karten zumindest neuerdings ja wenigstens mit >30% aus ....


Absolute Stille herrscht natürlich nur, wenn der PC keinen Strom hat. ;)
Ja, 40% kann man hören, wenn keine Festplatte (sondern eine SSD) im Rechner ist und extrem leise Gehäuselüfter (z.B. Noctua NF-S12B ULN 120mm 6,8dBA) nebst passivem Netzteil vorhanden sind. Aber bei uns im Büro ist jeder normale Arbeitsrechner lauter als eine GTX 560 @ 40% Lüfter (Referenzdesign), da muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen.

Die 30% bei EVGA sind aber wirklich "Silent", da ist mein vorderer Scythe S-Flex (120 mm @ 800 U/min) lauter (ich denke, ich werde mir da mal auch einen Noctua gönnen).

ShinyMcShine
2011-03-16, 22:17:46
So, meine ASUS TOP ist heute gekommen. :cool: Der Tausch von der 8800 GTS 512 war problemlos zu machen. Lautstärke im Idle ist superleise. Unter Last aber doch ein gutes Stück lauter als die alte Karte. :(
Dann das BIOS-Update gemacht und sofort war die Karte viel leiser! Werde morgen mal Vergleichswerte (unter FurMark 1.9.0) der unterschiedlichen Lüftersteuerungen posten. Die angezeigte BIOS-Version hat sich allerdings nicht geändert! :confused:
Die ASUS TOP ist nun zwar immer noch ein wenig lauter als die 8800 GTS 512 unter Last, aber gut erträglich!
Zum Leistungszuwachs muss ich ja wohl nix sagen! ;D

VG
Shiny

P.S.: Hat noch jemand die ASUS TOP? Die Standardspannung meiner Karte beträgt 1,05V (sowohl vor als auch nach dem BIOS-Update)! :eek: Kommt mir fast zu hoch vor...

ShinyMcShine
2011-03-17, 08:34:36
Wie gestern Abend "versprochen", hier die Verlaufskurven der Lüftergeschwindigkeit in Relation zur GPU-Temperatur.

Getestet wurde über einen 6 Minuten Timeframe mit FurMark 1.9.0 im geschlossenen Gehäuse.

VG
Shiny

mojojojo
2011-03-17, 09:02:05
Stimmt, das mit den VID ist ne intreressante Frage.
Habe ich ich garnicht dran gedacht, aber es ist natürlich sinnvoll, wenn Nvidia das schon festlegt....allerdings haben die Hersteller ja trotzdem die möglichkeit diese zu ändern. ist ja eine sache des Grafikkartenbios.

Werden die Referenzboards nur von einem hersteller gefertigt?

ShinyMcShine
2011-03-17, 09:22:14
Habe gerade HIER (http://www.geeks3d.com/20110125/tested-asus-geforce-gtx-560-ti-directcu-ii-top-1gb-review/7/) und HIER (http://benchmarkreviews.com/index.php?option=com_content&task=view&id=697&Itemid=72&limit=1&limitstart=15) gesehen, dass die VDDC in diesen Reviews bei lediglich 1,025V war. Bei meiner Karte ist sie unter Last bei 1,05V! :(
Das enttäuscht mich schon ein wenig...

VG
Shiny

Xaver Koch
2011-03-17, 09:43:38
Bei meiner Karte ist sie unter Last bei 1,05V! :(
Das enttäuscht mich schon ein wenig...

VG
Shiny

Es mag zwar etwas hart klingen, aber ASUS ist nun einmal für einen höheren Stromverbrauch berüchtigt (egal ob Mainboards oder Grafikkarten), da klar die OC-Performance im Vordergrund steht.

Versuch halt einfach mal, wie weit Du mit der Spannung runter kannst (1.0 bzw. 1,012V sollten bei 900 MHz gehen), zumal gute 95 Grad schon verdammt heiß sind und der Verbrauch bei höheren Temperaturen ansteigt. Der FurMark heizt einfach mit der Zeit das ganze Gehäuse auf, sodass die Temperaturen immer höher werden. Würde den nicht länger als 3-5 Minuten laufen lassen, zumal der 3dmark Vantage und OCCT was die Stabilität angeht aussagekräftiger sind.

ShinyMcShine
2011-03-17, 10:06:16
Das mit dem Stromverbrauch bei ASUS war mir schon bekannt.
Aber das die Review-Karten mit 1,025V laufen und meine dann mit 1,050V ist dann schon enttäuschend. :(

Furmark habe ich "nur" so lange laufen lassen, bis die Temperaturkurve einigermaßen konstant war (was in meinem Fall nach ca. 6 Minuten eintrat). Leider habe ich nicht daran gedacht, auch noch andere Benchmarks mit Temperaturlogging und dem alten BIOS laufen zu lassen. Ständiges umherflashen möchte ich vermeiden. Aber das neue BIOS scheint ja auch das bessere zu sein, was die Lüftersteuerung angeht. ;)

Ich muss mal schauen, was "nach unten" geht. Habe gestern schon ein wenig mit 1,000V getestet und alles lief soweit.

Aber eigentlich wollte ich nicht beim Windows-Start wieder irgendwelche Programme/Tools starten müssen, die mir bestimmte Parameter an der Grafikkarte verändern. Darum habe ich auch zur TOP-Version gegriffen, damit kein manuelles OC nötig ist.

VG
Shiny

Xaver Koch
2011-03-17, 10:25:34
Aber eigentlich wollte ich nicht beim Windows-Start wieder irgendwelche Programme/Tools starten müssen, die mir bestimmte Parameter an der Grafikkarte verändern. Darum habe ich auch zur TOP-Version gegriffen, damit kein manuelles OC nötig ist.

VG
Shiny

Darauf hatte ich auch keine Lust. Aber mit dem nvidia inspector ist es relativ komfortabel, weil man mit den gewünschten Einstellungen eine Verknüpfung erstellen kann (diese kann man dann in den Autostart-Ordner schieben).

Deswegen habe ich das Bios von 1,0V auf 0,95V editiert, fertig. Du musst natürlich ein wenig Luft lassen, denn künftige Treiber könnten die GPU besser/stärker auslasten, was ja beim 270.32 der Fall sein soll. Ich würde das Setting austesten, welches absolut stabil ist (mindestens 1 Stunde OOCT sowie einige Durchgänge 3dmark Vantage und 11) und dann mit der V-Core eine Stufe höher gehen und das im Bios editieren. Dann könntest Du irgendwo zwischen 0,987 V und 1,012 V landen. Mit etwas Glück geht auch noch weniger, zumal meine Karte auch mit 0,937V statt 1,0V stabil läuft.

ShinyMcShine
2011-03-17, 10:39:02
Ist das ein großer Act, das BIOS zu editieren? Normales BIOS oder FW flashen: No Prob! :cool:
Ich habe einmal etwas derartiges für einen Onboard SATA Chip gemacht, um ein neues Controller-BIOS ins Mainboard-BIOS "reinzupflanzen". Das war nicht lustig... Lieber schraube ich was 'rum, als solche Sachen zu machen! ;)

Aber ich wollte wie gesagt die Karte "out-of-the-box" ohne Tools betreiben. Insofern wäre eine manuelle Anpassung der Spannung auf wenigstens 1,025V erstrebenswert! Dann nach unten ausloten was geht, und bei Bedarf kann ich die Spannung im BIOS ja wieder erhöhen...

Werde mir auch mal den nVidia Inspector anschauen. Ein Shortcut im Autostart wäre noch akzeptabel, wenn das Tool dann nicht die ganze Zeit läuft.

Danke und VG!
Shiny

P.S.: Hast Du auch die ASUS TOP oder die Vanilla?

Xaver Koch
2011-03-17, 11:38:59
Ist das ein großer Act, das BIOS zu editieren? Normales BIOS oder FW flashen: No Prob! :cool:

P.S.: Hast Du auch die ASUS TOP oder die Vanilla?

Das Bios der Grafikkarte zu flashen ist nicht so schwierig, aber ein paar Schritte sind schon notwendig. Du musst erst z.B. mit dem nvidia inspector das aktuelle Bios auslesen und sichern. Dann mit mit nbitor 6.01 die gewünschte Spannung für P0 (also Last) editieren und Speichern. Dieses Bios dann unter DOS (unter Win funktioniert es mit 7 64 nicht) mit nvflash aufspielen, fertig.
http://www.hardwareluxx.de/community/f14/nvidia-karten-bios-mit-nibitor-editieren-und-per-nvflash-flashen-634387.html
Würde ich aber erst machen, wenn ich ganz sicher bin, welche Spannung ich haben will!

Meine Karte: Keine Asus, siehe Profil. ;) Habe die EVGA GTX 560 FBP mit 850 Mhz und 30% Lüfter ab Werk.

ShinyMcShine
2011-03-17, 12:06:26
Danke für den Link...
Sogar mit "Blindflash"! :cool:

Werde jetzt erstmal versuchen zu schauen was man machen kann ohne flashen zu müssen. Evtl. bringt ASUS ja nochmal ein verbessertes BIOS raus! Ich werde Mal eine Mail an Support schreiben, vielleicht wissen die was...

VG
Shiny

Mayk-Freak
2011-03-17, 13:13:02
Ich hab mir auch mal eine Gigabyte GeForce GTX 560 Ti Super Overclock mit 950MHz gekauft die Karte hat eine VDI von 1Volt bei 950MHz was nicht schlecht ist. Eigendlich dachte ich die GB GTX 560 Ti Super Overclock mit 950Mhz sind die Karten die die 1000Mhz GPU nicht geschaft haben aber wahrscheinlich gibt es auch Ausnahmen. Ich habe meine mal auf 1000Mhz getaktet und etwas mehr Spannung gegeben und bis jetzt läuft sie stabil mit dem Takt und man könnte sie eigentlich zur 1000MHz SOC flashen was mir aber noch nicht gelungen ist.

Hab auf die schnelle 10 Loops Crysis laufen lassen die Karte wir max 69° warm bei 1000MHz@1,037Volt und 74% Lüfterspeed, ich find das ist ganz ordentlich.

http://www.abload.de/thumb/1034volttip76x.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=1034volttip76x.jpg)

Ich habe jetzt mal das SOC 1000Mhz Bios geflasht und einen Wasserkühler verbaut und nun läuft die Karte mit 1000Mhz@1Volt und ist damit recht Sparsam bei dem Tackt zumal man auch die zwei Lüfter von dem Lüftkühler nicht mehr braucht.

15loops mit 1000MHz@1Volt Wakü.

http://www.abload.de/thumb/gtx560ti14voltdsli.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=gtx560ti14voltdsli.jpg)

LiquidAcid
2011-03-17, 18:51:09
Ich hab mir auch mal eine Gigabyte GeForce GTX 560 Ti Super Overclock mit 950MHz gekauft die Karte hat eine VDI von 1Volt bei 950MHz was nicht schlecht ist. Eigendlich dachte ich die GB GTX 560 Ti Super Overclock mit 950Mhz sind die Karten die die 1000Mhz GPU nicht geschaft haben aber wahrscheinlich gibt es auch Ausnahmen. Ich habe meine mal auf 1000Mhz getaktet und etwas mehr Spannung gegeben und bis jetzt läuft sie stabil mit dem Takt und man könnte sie eigentlich zur 1000MHz SOC flashen was mir aber noch nicht gelungen ist.

Hab auf die schnelle 10 Loops Crysis laufen lassen die Karte wir max 69° warm bei 1000MHz@1,037Volt und 74% Lüfterspeed, ich find das ist ganz ordentlich.

http://www.abload.de/thumb/1034volttip76x.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=1034volttip76x.jpg)

Da hast du ein sehr gutes Exemplar erwischt. :up:
Ich hätte auch vermutet, dass GB, nachdem sie keine 1GHz Modelle mehr verkaufen, auf "minderwertige" Chips zurückgreifen. Aber wahrscheinlich müssen die Dinger in der Produktion ganz andere Tests durchlaufen, so dass Gigabyte die eigentlich guten Chips nur nicht offiziell als 1GHz verkaufen kann.

ShinyMcShine
2011-03-17, 20:44:16
So, nachdem ich ein wenig mit NVIDIA Inspector herumgespielt habe (gutes Tool!), läßt sich vorläufig folgendes sagen:
- erste FurMark (1.8.2) Durchläufe und Tests mit ein paar Spielen liefen auch mit 1,000V anstatt der im BIOS verankerten 1,050V
- der Temperaturunterschied unter Spielen beträgt bis zu 9°C, bei FurMark "nur" 5°C
- bei Spielen läuft die Karte bisher auch mit nur 0,987V und leichter Übertaktung des VRAM auf 2200 MHz bisher ohne Abstürze oder Bildfehler (FurMark noch nicht getestet)

Die fast 10°C Temperaturunterschied in Spielen machen sich enorm in der Lautstärke bemerkbar (logisch). Allerdings habe ich einfach mal drauf los gespielt und dabei das Logging laufen lassen. Die Spielszenen sind also nicht identisch, decken aber mit immer so je 30-40 Minuten viele unterschiedliche Szenen ab. Ich habe dann jeweils den Temperaturmaximalwert genommen.

Mal schauen ob ich irgendwelche Timedemos finde und laufen lassen kann. Dann kann ich Euch vielleicht wieder ein paar Diagramme posten, wenn Interesse besteht... ;)

VG
Shiny

mFuSE
2011-03-18, 01:00:57
Moin,

Stimmt, das mit den VID ist ne intreressante Frage.
Habe ich ich garnicht dran gedacht, aber es ist natürlich sinnvoll, wenn Nvidia das schon festlegt....allerdings haben die Hersteller ja trotzdem die möglichkeit diese zu ändern. ist ja eine sache des Grafikkartenbios.

Die Frage ist - ist das nicht eher fest verdrahtet?
Siehe z.b. die Biosupdates, auch beim editieren von meinem ist mir aufgefallen - da ist keine feste Spannung sondern eine Range von 0,9625 bis 1,05 eingetragen. Die aktuelle Spannung scheint also nicht im Bios sondern wohl direkt aufm Board festgelegt zu sein.

- oder zumindest eben nicht dort, das sich vom Bios-Editor anpassen läßt.


Werden die Referenzboards nur von einem hersteller gefertigt?

Das weiß ich leider nicht, meine nur sowas ähnliches irgendwo irgendwann mal gelesen zu haben ....



Habe gerade HIER (http://www.geeks3d.com/20110125/tested-asus-geforce-gtx-560-ti-directcu-ii-top-1gb-review/7/) und HIER (http://benchmarkreviews.com/index.php?option=com_content&task=view&id=697&Itemid=72&limit=1&limitstart=15) gesehen, dass die VDDC in diesen Reviews bei lediglich 1,025V war. Bei meiner Karte ist sie unter Last bei 1,05V! :(
Das enttäuscht mich schon ein wenig...


Ist, laut meinem Bios, wirklich die obere Grenze die von nVidia als Standard Spannung vergeben wird :/

pakt deine Grafikkarte die Gigaherz? Der Test wäre sehr intressant!
Meine hat ja, zumindest verglichen mit den anderen Karten hier im Thread, auch eine recht hohe Vid von 1,012 und tut sich mit dem Gigaherz echt schwer ...

Nightspider
2011-03-18, 02:56:32
Naja, es ist halt immer so eine Sache, wenn man den Vergleich einer langsameren Karte mit einer schnelleren Karte macht und dann auf das Übertaktungspotential der langsameren hinweist. :)
Natürlich schrumpft dann der Vorsprung der schnelleren Karte. :rolleyes:
Aber wenn schon, dann sollte man Default vs. Default vergleichen! Und dann kommt zwischen GTX 460 und GTX 560 schon ein guter Leistungsunterschied zu Stande. Das macht sich daher auch im deutlich höheren Preis der GTX 560 bemerkbar!

Schliesslich kann man die GTX 560 auch übertakten, vielleicht prozentual nicht so hoch wie eine GTX 460, aber dafür hat die GTX 560 auch mehr Einheiten!

VG
Shiny

P.S.: Eine GTX560@1GHz kommt einer GTX570 auch gefährlich nahe, aber macht der Vergleich wirklich Sinn? ;)

Das kannst du so nicht machen, imho. Schließlich ist ne GTX560, wie gesagt, ne übertaktete 460 mit paar mehr Shadern.
Während die 560 eher selten 1 Ghz packt, sondern meist nur rund 950 schafft ne GTX460 850 Mhz, bei manchen sogar mehr.

Das heißt da liegen nur 100 Mhz dazwischen, zwischen beiden übertakteten Versionen. Maximal 150 Mhz!

Ne GTX460 lässt sich überdurchschnittlich gut übertakten. Bei vielen GTX560 geht nichtmehr viel beim OC, da die 560 ab Werk schon recht stark "übertaktet" sind, alleine um den Preis zu rechtfertigen.

Und ne GTX460 ist mit OC auch schneller als eine GTX470, also ~20% langsamer als ne 570 in vielen Szenarien.

Wenn man beide Karten auf Anschlag übertaktet, liegen nur rund 20% zwischen 560 und 460...wenn Raff von 40-50% spricht ist das stark übertrieben. Höchstens wenn man eine billig 460 mit 675 Mhz und ne "HardCore" 460 mit 1Ghz vergleicht. ;)

[dzp]Viper
2011-03-18, 06:40:54
Du musst aber auch immer von der Standard-460iger und der Standard 560iger ausgehen.

Wenn du hier anfängst eine stark übertaktete 460iger mit einer Standard 560iger zu vergleichen, dann wird das Grütze ;)

Sicher sind es keine 40-50% Unterschied. Aber 20-30% sind es allemale.

Xaver Koch
2011-03-18, 08:08:25
Viper;8630497']

Sicher sind es keine 40-50% Unterschied. Aber 20-30% sind es allemale.

Es sind sogar min. 20% bis 40%. In Mafia II 1680 mit 4AA und 16 AF sind es laut Computerbase 37%.

Oder nehmen wir Metro 2033 in 1680 mit 4AA und 16 AF her: Da bietet die 460 nicht mehr optimale 28,9 fps, während die 560 noch 39,7 bringt (wieder 37% mehr Leistung).

Im Performance-Rating kommen bei 1680 mit AA/AF 29% mehr für 560er raus (1% vor der hochgelobten ATI 6950), unter 1920 mit AA/AF sogar 32% mehr als bei der 460er.

Manche reden sich einfach ihre (alte) Hardware schön. ;)

Dazu kann man die 560 noch ganz nett undervolten und dann zieht sie gleich mal gute 15-20 W weniger und damit kaum mehr als eine 460er.

Einfach mal einen Blick auf die ausgeglichene Leistungsverteilung der 560er werfen (Bandbreite, ROP-Leistung, Textur- und Rechenleistung) , siehe hier: http://www.3dcenter.org/artikel/launch-analyse-nvidia-geforce-gtx-560-ti
Spätestens mit dieser Grafik war mir klar: Es wird eine 560.

Xaver Koch
2011-03-18, 09:52:01
Es sind sogar min. 20% bis 40%. In Mafia II 1680 mit 4AA und 16 AF sind es laut Computerbase 37%.

Oder nehmen wir Metro 2033 in 1680 mit 4AA und 16 AF her: Da bietet die 460 nicht mehr optimale 28,9 fps, während die 560 noch 39,7 bringt (wieder 37% mehr Leistung).

Im Performance-Rating kommen bei 1680 mit AA/AF 29% mehr für 560er raus (1% vor der hochgelobten ATI 6950), unter 1920 mit AA/AF sogar 32% mehr als bei der 460er.

Manche reden sich einfach ihre (alte) Hardware schön. ;)

Dazu kann man die 560 noch ganz nett undervolten und dann zieht sie gleich mal gute 15-20 W weniger und damit kaum mehr als eine 460er.

Einfach mal einen Blick auf die ausgeglichene Leistungsverteilung der 560er werfen (Bandbreite, ROP-Leistung, Textur- und Rechenleistung) , siehe hier: http://www.3dcenter.org/artikel/launch-analyse-nvidia-geforce-gtx-560-ti
Spätestens mit dieser Grafik war mir klar: Es wird eine 560.

Edit:
Die Antwort von Raff mit der Mehrleistung von 40-50% bezog sich auf die angefragte GTX 460 mit 768 MB!

Meine Antwort gilt natürlich @ Nightspider.

ShinyMcShine
2011-03-18, 10:12:42
@Xaver Koch:

Hast Du eigentlich nach dem Tausch der WLP und der "Einbrennzeit" der Arctic Silver noch weitere Temperaturverbesserungen nach unten gehabt?

Ich spiele auch mit dem Gedanken! Meine Karte ist temperaturmäßig oft gerade so an der Grenze (auch mit 900MHz@0,987V), dass der Lüfter so laut aufdreht, dass er hörbar wird. Ganz gut habe ich das gestern auch mit der Dragon Age 2 Demo feststellen können, wo nicht die ganze Zeit eine enorme Soundkulisse vom Spiel erzeugt wird.

Ich denke 3-5°C weniger würden mir hier enorm helfen!

Danke und viele Grüße!
Shiny

Xaver Koch
2011-03-18, 11:41:59
Ich denke 3-5°C weniger würden mir hier enorm helfen!

Danke und viele Grüße!
Shiny

Ja, insgesamt hat die Arctic Sylver 5 ca. 3-4 Grad gebracht (habe auch alle Schrauben sauber bis zum Anschlag angezogen), sodass sich der Lüfter zusammen mit der geringeren Spannung hörbar zurückhält. Je ein Gehäuselüfter vorne und hinten (min. ca. 30 cfm) helfen bei einer GTX aber auch sehr. Wenn ich den vorderen Noctua NF-S12B FLX mit 900 U/min (gemessen ca. 1040). statt 600 U/min. (gemessen ca. 700) laufen lasse, bringt das nur ca. 1-2 Grad weniger, aber der Luftstrom durch die vordere Öffnung des Gehäuses wird hörbar (der Lüfter selbst ist leise - vor allem das Lager ist im Vergleich zum Scythe wirklich leise). Von daher läuft er jetzt leise mit ca. 700 U/min.

Komplett leise wird man eine GTX aber unter Last nicht bekommen. Dank des tieferen Tons ist sie aber subjektiv definitiv leiser als die GTS 450 GS und die Temperaturen liegen zwischen ca. 60 und 75 Grad in Spielen (also auf GTS-Niveau; klar im FurMark kann man da bei längerer Laufzeit noch mal 9-10 Grad draufgeben). Damit hat die Karte alle meine Erwartungen gut erfüllt. ;)

ShinyMcShine
2011-03-18, 12:07:36
Gehäuselüfter sind genügend vorhanden (Papst 8412N/2GLE), zwei vorne und zwei hinten. Ich denke aber auch, dass ich der Karte noch Luft zum Atmen geben muss. zwei andere Steckkarten sind direkt unter der Karte und versperren den vorderen Lüfter praktisch komplett...

Muss schauen, wann ich mir mal 'ne Tube zulege, alleine kaufen bringt nix (da ist ja der Versand teurer). Zuletzt hatte ich mal AS3 (ist aber schon lange her)... ;)

Anbei noch die Vergleichsdiagramme von gestern (mit dem neuen BIOS):
FurMark 1.8.2, 5 min, 1050mV/1000mV/987mV

VG
Shiny

Mayk-Freak
2011-03-18, 13:14:56
Mal etwas rumgespielt mit Dirt2 und gleich einen Bench DX11 mit 1050MHz@Wakü Grafik alles Max gemacht, für 1050MHz muß man die Spannung aber schon ganz schön anheben das lasse ich die SOC lieber wieder mit 1000Mhz@1Volt laufen.;)

http://www.abload.de/thumb/tidirt2iqzb.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=tidirt2iqzb.jpg)

sklave_gottes
2011-03-18, 15:40:15
Es sind sogar min. 20% bis 40%. In Mafia II 1680 mit 4AA und 16 AF sind es laut Computerbase 37%.

Oder nehmen wir Metro 2033 in 1680 mit 4AA und 16 AF her: Da bietet die 460 nicht mehr optimale 28,9 fps, während die 560 noch 39,7 bringt (wieder 37% mehr Leistung).

Im Performance-Rating kommen bei 1680 mit AA/AF 29% mehr für 560er raus (1% vor der hochgelobten ATI 6950), unter 1920 mit AA/AF sogar 32% mehr als bei der 460er.

Manche reden sich einfach ihre (alte) Hardware schön. ;)

Dazu kann man die 560 noch ganz nett undervolten und dann zieht sie gleich mal gute 15-20 W weniger und damit kaum mehr als eine 460er.

Einfach mal einen Blick auf die ausgeglichene Leistungsverteilung der 560er werfen (Bandbreite, ROP-Leistung, Textur- und Rechenleistung) , siehe hier: http://www.3dcenter.org/artikel/launch-analyse-nvidia-geforce-gtx-560-ti
Spätestens mit dieser Grafik war mir klar: Es wird eine 560.

Du hast die Grafik anscheinend nicht verstanden. An dieser erkennt man garkeine ausgeglichene Leistungsverteilung der 560er. Die Grafik wurde zu anschaulichung auf diese genormt. Die 100% hätten auch bei jeder anderen Karte stehen können. Sie zeigt nur ein verhältnis unter den Karten.

Hier ein Beispiel Grafik in der Mitte:
http://www.3dcenter.org/artikel/dualchip-loesungen-auf-basis-von-gtx460560-hd68506870

mfg martin

sry für UT

V2.0
2011-03-18, 16:20:25
Ich überlege auch die 460 durch die 560 zu ersetzen, aber 230 Euro ist mir zu viel ür die EVGA SC.

hmx
2011-03-18, 17:17:49
Ich überlege auch die 460 durch die 560 zu ersetzen, aber 230 Euro ist mir zu viel ür die EVGA SC.

Ich denke darüber auch schon einige Zeit nach, nur da meine mit 850MHz läuft muss die GTX560 für ca 25% mehr Leistung auch mal mit 950MHz laufen, besser noch mit 1GHz. Da stellt sich die Frage ob ich nicht gleich die Gigabyte GTX 570 (die hat einen vernünftigen Kühler) nehmen sollte oder es ganz bleiben lasse.

V2.0
2011-03-18, 17:23:11
Die Frage stelle ich mir auch. Vor allem kommt Keppler ja irgendwann und ob man bis dahin viele Spiele hat, die auf der 560 flüssig laufen auf ein OC 460 aber nicht...

Mir würde es nur gefallen wieder ne EVGA im Rechner zu haben

ShinyMcShine
2011-03-21, 15:13:48
Hier ein paar von mir über's Wochenende gesammelte Daten und Fakten zu meiner ASUS ENGTX560 DCII TOP (in gewissem Maße wohl auch auf die Vanilla übertragbar). Alle Diagramme stellen Verläufe von Temperatur und Lüfter über 5 Minuten Furmark 1.8.2 dar.

A) Das neue BIOS steuert die Lüfter bei Chip-Temperaturen unter 90°C recht "linear" an. Diese drehen dann bei 90 °C mit 50% (deutlich hörbar). Ab 90°C beginnt ein ständiges Auf und Ab was teilweise recht nervig sein kann (siehe Bild 01).
B) Ist die Karte "verbaut" (sprich: Steckplatz unter der Karte ist belegt), dann sind die Temperaturen um ca. 3°C-4°C erhöht. Bei mir war zuerst eine TV-Karte drin (siehe Bild 01), welche den vorderen Lüfter der ASUS verdeckte. Nachdem die TV-Karte entfernt wurde, war es gleich besser (siehe Bild 02), zumal im FurMark so nicht mehr die kritischen 90°C überschritten wurden, ab denen der Lüfter hoch- und runterdreht (siehe Punkt A).
C) Undervolting bringt viel (wie so oft). Ein Absenken der Spannung der (bei mir) standardmäßigen 1,050V auf 0,975V bewirkt einen Temperaturrückgang um ca. 8°C (siehe Bild 03) im Gegensatz zur nicht mit der TV-Karte verbauten Variante (siehe Bild 02).
D) Ein gleichzeitiges Undervolten und Untertakten auf 850MHz@0,975V bringt im Vergleich zu Punkt C nur minmale Verbesserung (siehe Bild 04).

VG
Shiny

Nightspider
2011-03-21, 21:15:54
Viper;8630497']Du musst aber auch immer von der Standard-460iger und der Standard 560iger ausgehen.

Wenn du hier anfängst eine stark übertaktete 460iger mit einer Standard 560iger zu vergleichen, dann wird das Grütze ;)

Sicher sind es keine 40-50% Unterschied. Aber 20-30% sind es allemale.

MEIN GOTT.

Les doch mal richtig, was ich geschrieben habe und die Postings davor, dann verstehst du es vielleicht. ;)

Das ich im letzten Post explizit über übertaktete Karten gesprochen habe ist dir nicht aufgefallen oder? Und wenn es eben um übertaktete Karten geht brauchst du nicht mit Karten @ stock kommen, zumal die GTX460 >extrem< tief beim Stock Takt angesetzt wurde und damit ein deutlich höheres OC Potential (Prozentual gesehen) hat.

30% liegen niemals zwischen 2 stark übertakteten 460ern und 560ern.

Es sind sogar min. 20% bis 40%. In Mafia II 1680 mit 4AA und 16 AF sind es laut Computerbase 37%.

Oder nehmen wir Metro 2033 in 1680 mit 4AA und 16 AF her: Da bietet die 460 nicht mehr optimale 28,9 fps, während die 560 noch 39,7 bringt (wieder 37% mehr Leistung).

Im Performance-Rating kommen bei 1680 mit AA/AF 29% mehr für 560er raus (1% vor der hochgelobten ATI 6950), unter 1920 mit AA/AF sogar 32% mehr als bei der 460er.

Manche reden sich einfach ihre (alte) Hardware schön. ;)

Dazu kann man die 560 noch ganz nett undervolten und dann zieht sie gleich mal gute 15-20 W weniger und damit kaum mehr als eine 460er.

Einfach mal einen Blick auf die ausgeglichene Leistungsverteilung der 560er werfen (Bandbreite, ROP-Leistung, Textur- und Rechenleistung) , siehe hier: http://www.3dcenter.org/artikel/launch-analyse-nvidia-geforce-gtx-560-ti
Spätestens mit dieser Grafik war mir klar: Es wird eine 560.

Und auf was für Karten beziehst du dich schonwieder mit bis zu 40%?

Es gibt Leute, die wollen ihren teuren Neukauf schönreden. :rolleyes:

Imho hatte ich schon den Vergleich zwischen GTX460 @ 850 und GTX560 @ 950 und da liegen NIEMALS 30% dazwischen. Wer von 40% redet sollte zurück auf den Boden der Tatsachen kommen.

Soviel liegt zwischen der GTX460 und 560 @ stock aber niemals, wenn beide Karten maximal übertaktet sind.

Und falls auch du mein letzten Posting nicht richtig gelesen hast kannst du ihn gern auch nochmal lesen.

Xaver Koch
2011-03-21, 22:10:49
Und auf was für Karten beziehst du dich schonwieder mit bis zu 40%?

Es gibt Leute, die wollen ihren teuren Neukauf schönreden. :rolleyes:



Ich habe zwei Beispiele genannt (die Du sogar zitiert hast), wo eine GTX 560 37% schneller und damit im spielbaren Bereich (von knapp unter 30 auf knapp 40 pfs ist schon was) ist, also geh woanders trollen. Übetaktete Karten zu vergleichen ist mehr als albern, da sich genau wie eine CPU jede GPU anders verhält und takten lässt. Wer sich jetzt eine neue Karte kauft, nimmt klarer Weise eine 5er GTX. Wer eine 460er hat und was spürbar schnelleres will, nimmt halt eine GTX 570. ;)

Nightspider
2011-03-21, 22:13:58
Ich habe zwei Beispiele genannt (die Du sogar zitiert hast), wo eine GTX 560 37% schneller und damit im spielbaren Bereich ist, also geh woanders trollen. Übetaktete Karten zu vergleichen ist mehr als albern, da sich genau wie eine CPU jede GPU anders verhält und takten lässt.

Mit anderen Worten du hast immernoch nicht verstanden wovon ich rede? :eek:

Ich trolle nicht sondern du, also mach dich fort.

Und wenn du gar keine Ahnung hast, worum es geht, dann misch dich doch gar nicht erst ein. Danke.

Aber damit zu es verstehst versuch ich es dir nochmals anders zu erklären: Eine GTX560 liegt mit 822Mhz maximal 37% vor einer GTX460 mit 675 Mhz und manchmal nur 19-22% wie in StarCraft 2.

Da sich eine GTX460 im Mittel (hoffe du verstehst was das bedeutet) prozentual um 10% stärker übertakten lässt, schrumpft der Vorteil auf teilweise nur 9-27% und das bei einem Aufpreis von im Schnitt rund 30%. Da die Preise der GTX560 gesunken sind, die der GTX460 aber gleichgeblieben sind lohnt sich jetzt mittlerweile eine GTX560 fast mehr.

mFuSE
2011-03-21, 23:12:39
Mal abseits der 460vs560 Performance Diskussion ne andere Frage:

Hat jemand mal die Karten auf selber Taktrate verglichen und Unterschiede im Stromverbrauch herausgemessen?

Nachdem ja die 550 eher enttäuschend war, wäre die die Frage wieviel die Überarbeitung der 560er wirklich gebracht hat, oder die 460er auch nur vom geringen Takt "profitiert"?

Nightspider
2011-03-21, 23:19:31
Mal abseits der 460vs560 Performance Diskussion ne andere Frage:

Hat jemand mal die Karten auf selber Taktrate verglichen und Unterschiede im Stromverbrauch herausgemessen?

Nachdem ja die 550 eher enttäuschend war, wäre die die Frage wieviel die Überarbeitung der 560er wirklich gebracht hat, oder die 460er auch nur vom geringen Takt "profitiert"?

Das lässt sich schwer bewerkstelligen, da die 460 teildeaktiviert ist und die zusätzlichen Einheiten der 560 eben den Stromverbrauch erhöhen.

Dazu müsste man bei einer 560 ein Teil deaktivieren, kann sein das dies mit einer speziellen Software möglich ist.

Die 560 wird wohl nicht oder nur unmerklich weniger Strom verbrauchen, bei gleichem Takt und gleicher Shaderanzahl.

mFuSE
2011-03-21, 23:27:31
stimmt, daran hab ich grad gar nicht gedacht.

Wäre trotzdem mal intressant eine Gegenüberstellung zu sehen.

Xaver Koch
2011-03-22, 09:35:16
stimmt, daran hab ich grad gar nicht gedacht.

Wäre trotzdem mal intressant eine Gegenüberstellung zu sehen.

NVidia meint, dass die 560er durch u.a. geringere Leckströme effizienter als eine 460er ist. Fakt ist, dass die Leistung stärker als der Stromverbrauch gestiegen ist.

@ Nightspider
;)

MamaRooster
2011-03-22, 17:33:30
hat jemand von euch die gigabyte oc (http://geizhals.at/deutschland/a610466.html) und kann mir sagen, ob da ein mini-hdmi adapter beiliegt?

mfg

Feuerpfote
2011-03-22, 17:35:25
ja, liegt bei.

MamaRooster
2011-03-22, 17:40:50
super, danke für die schnelle und positive antwort :)

da ich per google und gigabyte hp nichts in erfahrungen bringen konnte, hab ich sogar dort angerufen.

"im handbuch steht 'optional'. nee liegt nicht bei, nur bei der 570er" :P

Mayk-Freak
2011-03-22, 19:11:07
Wenn kein HDMI Kabel mit dabei ist, lag immer der Adapter mit dabei und wenn man richtig googen kann findet man auch Erfahrungsberichte wo das Zubehör Aufgelistet ist.:P

http://www.yokoohhnoo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=62%3Agigabyte-gtx-560-ti-oc-erfahrungsbericht&catid=34%3Apc&Itemid=59&limitstart=3

ShinyMcShine
2011-03-22, 19:20:36
Für wie lange laßt Ihr denn GPUTool laufen bis Ihr die eingestellten Werte als "stabil" betrachtet (also keine Artefakte gefunden werden)?
5 Minuten, 15 Minuten, 1 Stunde, ...

VG
Shiny

EvilOlive
2011-03-22, 19:39:39
Ich hab mir nun die EVGA GTX 560 Ti FPB bestellt, weil ich unbedingt eine leise Karte haben möchte, meine aktuelle XFX 4870 ist auch mit einem Scythe Musashi gemoddet
und die beiden 10cm Lüfter drehen mit max. 1100-1200RPM also nahezu unhörbar. Wenn die Karte hier ist schreib ich auch gern mal ein kleines Review falls erwünscht.


Gruß


Chris

Raff
2011-03-22, 19:40:55
Für wie lange laßt Ihr denn GPUTool laufen bis Ihr die eingestellten Werte als "stabil" betrachtet (also keine Artefakte gefunden werden)?
5 Minuten, 15 Minuten, 1 Stunde, ...

VG
Shiny

2 Minuten, dann Crysis. ;) Wobei ... eigentlich sind die 2 Minuten auch schon zu viel.

MfG,
Raff

ShinyMcShine
2011-03-22, 19:52:02
Echt? Nur 2 Minuten? :cool:
Dann liege ich mit einem 10 Minuten dauernden artefaktfreien Lauf wohl im grünen Bereich. :wink:

Da ich jetzt evtl. doch das BIOS anpassen will (die 1,050V sind mir einfach zu viel, auch was die Temperaturentwicklung angeht) suche ich die richtige Spannung zu den 900/1800/2100.

Bei 0,975 hat GPUTool nach kurzer Zeit Artefakte gefunden (alles andere lief aber ohne Probleme). Dann bei 0,987 auch, wenn auch nur vereinzelt und mit großem zeitlichen Abstand.
Bei den beiden ersten Durchläufen lief allerdings auch der VRAM mit 2200MHz.
Bin dann auf Default-Takt runter und mit 1,000V hat GPUTool dann auch nach mehr als 10 Minuten keine Artefakte gefunden.

Muss mal noch ein wenig weiter damit 'rumspielen...

Danke und VG!
Shiny

mFuSE
2011-03-22, 21:20:23
...
Bei 0,975 hat GPUTool nach kurzer Zeit Artefakte gefunden (alles andere lief aber ohne Probleme). Dann bei 0,987 auch, wenn auch nur vereinzelt und mit großem zeitlichen Abstand.
Bei den beiden ersten Durchläufen lief allerdings auch der VRAM mit 2200MHz.
Bin dann auf Default-Takt runter und mit 1,000V hat GPUTool dann auch nach mehr als 10 Minuten keine Artefakte gefunden.

oder halt das occt Tool - am besten aber einfach alle hintereinander ;)

Packt deine Karte das Gigaherz? Das würde mich noch intressieren!

ShinyMcShine
2011-03-22, 22:07:55
Packen ist relativ! ;)
Ich hab' der Karte mal 1,075V gegeben und die GPU auf 1GHz gestellt. Allerdings nicht lange... FurMark wollte ich ihr dann nicht zumuten, als bereits nach 10 Min spielen der Lüfter ziemlich aufdrehte. :eek: Aber während der kurzen Zeitspanne (so ca. 30 Min) lief sie stabil. Evtl. hätte ich die Spannung auch auf Stock 1,050V lassen können. Vielleicht teste ich das bei Gelegenheit nochmal...

VG
Shiny

mFuSE
2011-03-23, 15:14:26
Mir gings nur um die Stock Spannung^^

Ich hät ja mal getippt das die <950 drin sein sollten, aber ab 1Ghz sich die Karte schwer tun sollte, aufgrund der hohen Stock VID.

"Dank" der Hardwarebegrenzung der maximalen Leistungsaufnahme denke ich nicht das man sich die Karte soo leicht grilln kann, das würd ich glatt mal als sinnvolles Feature bezeichnen ;)

ShinyMcShine
2011-03-23, 16:21:51
Ich habe bei ASUS auch mal nachgefragt, weil mir ja die hohe 3D-Spannung von 1,050V doch suspekt vorkam. Hier die Antwort:

Dear All,

Because of different corner chip (fast, slow and high leakage part), we set the voltage range to meet the GPU corner type.
It’s normal with 0.9875V to 1.075V at 3D mode for ENGTX560 TOP.
If user concerned the thermal performance with new VBIOS which he got from ASUS support website, we can provide the original VBIOS for faster RPM but noisy a bit.

Kann ich zwar so nicht ganz nachvollziehen (immerhin läuft meine Karte auch mit 1,000V stabil), aber gut. Ich dachte nicht, dass die pro Karte nochmal eine Prüfung machen, wieviel Spannung gegeben werden muss. Ich hätte mir das so vorgestellt, dass da eine Spannung genommen wird (i.e. die 1,025V die ich in diversen Reviews gelesen habe) und gut...
Es scheint also, dass ASUS meint, ich habe einen doch eher schlechten Chip erwischt. :( Schliesslich haben die auf meiner Karte eine Spannung am oberen Ende angelegt. Naja, ich für meinen Teil werde erstmal weiter mit 1,000V laufen lassen...

VG
Shiny

Raff
2011-03-23, 17:36:56
Eine hohe Spannung bedeutet, dass dein Chip tendenziell geringe Leckströme aufweist.

MfG,
Raff

ShinyMcShine
2011-03-23, 17:49:17
OK, dann ist das eher ein Denkfehler von mir?

Ich dachte, wenn man "meiner" GPU mehr Saft gibt, dann braucht Sie das, sonst schafft sie die 900MHz nicht.

So wie ich Dich jetzt verstehe ist dem nicht so? Die GPU ist gut (da geringe Leckströme), und deswegen kann man bei ihr mehr Spannung anlegen, um quasi das OC Potential weiter zu verbessern?

VG
Shiny

Marty98
2011-03-26, 17:52:14
Heute ist meine EVGA 560er angekommen. Im Idle bei 30% Fan Speed (1320 rpm) ist sie deutlich aus dem Gehäuse herauszuhören. Mindestens 3 mal lauter als die 120mm 800rpm Noctua Lüfter die ich drin habe (3 Stück). Gibt es eine Möglichkeit die leiser zu bekommen abgesehen vom Bios Flash?

Fetter Fettsack
2011-03-26, 21:20:32
Anderen Kühler und/oder Lüfter verbauen. Bei EVGA verliert man dabei nicht die Garantie, wenn man sonst nichts zerstört.

Eggcake
2011-03-26, 21:32:00
Ist das ganz allgemein bei EVGA der Fall, Fettsack? Das ist ja nice...müsste ich wohl bei der nächsten Anschaffung in die Entscheidung mit einfliessen lassen. Auf meiner 5850 wäre längst ein Custom Kühler, wenn die Garantie nicht erlischen würde.

LiquidAcid
2011-03-26, 22:08:36
Question / Issue

Does water-cooling or installing a third party cooling solution on my video card void the warranty?

Answer / Solution

Installing third party cooling solutions does not void warranty on our products. Just be sure to keep the original cooling solution as it will have to be on the card if it is ever sent in for RMA. Any physical damage such as burn marks or damaged PCB will void ALL warranties.

http://www.evga.com/support/faq/afmmain.aspx?faqid=57720

Marty98
2011-03-27, 01:42:19
Anderen Kühler und/oder Lüfter verbauen. Bei EVGA verliert man dabei nicht die Garantie, wenn man sonst nichts zerstört.

Kannst du einen passenden Kühler empfehlen? Sehr viele haben hier die Referenz-560er als lautlos im Idle beschrieben. Ich bin nicht Techno-geschädigt und deshalb empfinde ich wohl was anderes unter lautlos!

=Floi=
2011-03-27, 10:26:05
also meine EVGA 560 SC ist schon leise bei 30% @ 1350RPM.

mAxmUrdErEr
2011-03-27, 10:37:31
Kannst du einen passenden Kühler empfehlen? Sehr viele haben hier die Referenz-560er als lautlos im Idle beschrieben. Ich bin nicht Techno-geschädigt und deshalb empfinde ich wohl was anderes unter lautlos!
Es kann nur einen geben. :ulove:
http://geizhals.at/eu/a585050.html

Lies dir aber unbedingt Reviews vorher durch, das Ding braucht 4 Slots.

Raff
2011-03-27, 11:23:22
Einen Shaman auf 'ne 560 zu packen ist ... sagen wir, der Kühler wird sich wahnsinnig langweilen, solange die GPU nicht mit 1,2 Volt und 1+ GHz arbeitet. ;) Mit sowas beglückt man eher eine GTX 580. :)

MfG,
Raff

Mayk-Freak
2011-03-27, 13:05:07
Hab mal meine GB SOC(Wakü) einen bischen mit dem OC Scanner und OCCT getestet und vom Verbrauch zieht der OC Scanner mehr wie OCCT, 1Volt reichen gut für 1000Mhz GPU mit 5 Stunden Crysis2 1920x1200@Extreme getestet.

http://www.abload.de/thumb/tiocscannerd816.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=tiocscannerd816.jpg)

http://www.abload.de/thumb/occt7kxk.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=occt7kxk.jpg)

Noch mal ein bischen gebecht mit meiner Gigabyte SOC
1145 MHz GPU:D
Result (http://3dmark.com/3dm11/858241)

Marty98
2011-03-27, 14:08:25
also meine EVGA 560 SC ist schon leise bei 30% @ 1350RPM.

Leise ist subjektiv. Sie ist sicher leiser als die meisten Grakas, aber eben aus dem Gehäuse heraushörbar, wenn man sehr leise 120mm Lüfter hat.

=Floi=
2011-03-27, 17:52:49
mein pc mit der 560er ist schon verdammt leise und die 560er höre ich bei 30% nicht raus. (erst ab 35%)
wenn er ein lüfterloses netzteil hat, dann kann ich es ja noch verstehen, aber so nicht. mein pc steht neben mir und das ist schon nicht die optimalste position. mein surf-pc ist auch schon extrem auf leise getrimmt.

Renoban
2011-03-27, 19:42:12
Leise ist subjektiv.
Das musste ich leider bei meiner EVGA 560 SC auch feststellen.
Werde mir dann demnächst den Scythe Setsugen 2 drauf packen.

LiquidAcid
2011-03-27, 20:31:13
mein pc mit der 560er ist schon verdammt leise und die 560er höre ich bei 30% nicht raus. (erst ab 35%)
wenn er ein lüfterloses netzteil hat, dann kann ich es ja noch verstehen, aber so nicht. mein pc steht neben mir und das ist schon nicht die optimalste position. mein surf-pc ist auch schon extrem auf leise getrimmt.

Wie schon geschrieben ist "verdammt leise" seeehr subjektiv.
1300upm sind nun mal 1300upm. Und in einem Silent System ist das zu viel.
Da hat prinzipiell kein Lüfter >1000upm etwas verloren.

Aber in meinen Augen passen ein Gaming System mit >300W Verlustleistung und Silent (abgesehen von WaKü) sowieso nicht zusammen.
Von daher sollte hier nicht so oft über die Lautstärke disktuiert werden. Die Messwerte kann man sich den jeweiligen Reviews entnehmen und dann selbst entscheiden, ob es für einen persönlich zu laut ist oder nicht.

Fetter Fettsack
2011-03-27, 20:41:16
Kannst du einen passenden Kühler empfehlen? Sehr viele haben hier die Referenz-560er als lautlos im Idle beschrieben.

Leider fehlt mir da die notwendige Expertise, um dir eine konkrete Empfehlung geben zu können. Viele werden mit den AC Modellen glücklich, da diese idR sowohl leise als auch recht preiswert sind. Eventuell wirst auch du dort fündig.

Marty98
2011-03-27, 21:15:52
Aber in meinen Augen passen ein Gaming System mit >300W Verlustleistung und Silent (abgesehen von WaKü) sowieso nicht zusammen.

Es geht hier doch um Idle Lautstärke, und im Idle schluckt mein System gerade mal 65 Watt (mit Core i7, SB Audigy 2, Intel SSD).

Deinorius
2011-03-27, 21:24:36
und im Idle schluckt mein System gerade mal 65 Watt (mit Core i7, SB Audigy 2, Intel SSD).


Mit GTX 560, DVD-Brenner, ohne HDD und vielleicht 2 Gehäuselüftern?

EvilOlive
2011-03-27, 21:31:36
Leise ist subjektiv. Sie ist sicher leiser als die meisten Grakas, aber eben aus dem Gehäuse heraushörbar, wenn man sehr leise 120mm Lüfter hat.

Bei 30% hörst du nichts raus, habe selbst eine EVGA GTX 560 FPB, meine Gehäuselüfter laufen alle mit 500RPM, das lauteste ist immernoch die Festplatte. :wink:

Marty98
2011-03-28, 03:44:35
Mit GTX 560, DVD-Brenner, ohne HDD und vielleicht 2 Gehäuselüftern?

Kein DVD-Brenner, keine HD, 3 Gehäuse Lüfter.

Fetter Fettsack
2011-03-28, 10:10:27
Ich muss mich korregieren, die AC-Kühler scheinen wohl großteils nicht für die GTX460 vorgesehen zu sein. Von diversen Bastelaktionen abgesehen.

Skusi
2011-03-28, 11:28:13
Ich würde mir gern den Scythe Setsugen 2 auf meine Gainward GS schrauben. Besteht da eine Chance, dass der passt,bzw kann mir jemand einen Tip geben, wie ich das heraus finde?

mfG

mFuSE
2011-03-29, 03:13:13
Kannst du einen passenden Kühler empfehlen? Sehr viele haben hier die Referenz-560er als lautlos im Idle beschrieben. Ich bin nicht Techno-geschädigt und deshalb empfinde ich wohl was anderes unter lautlos!

leise != lautlos
Lautlos ist das Fehlen aller Geräusche - sowas ist mit einer aktiv gekühlten Karte schlicht unmöglich.
Selbst eine passive Karte wird durch elektronisches Fiepen und Zirpen auf sich aufmerksam machen.


Ist natürlich alles eine Frage der Relation ...
In Anbetracht der Leistung (!!!) der Karte ist die GTX560TI eine verdammt leise. Ähnlich Leistungsstarke Karten haben bislang deutlich stärker auf sich aufmerksam gemacht.


Aber gut, zumindest stehe ich nicht mehr so alleine da mit meiner Behauptung - ab 30% wirds erträglich - und 40% im Stock im IDLE sind wahrnehmbar und für ne "echte Silent Karte" viel zu laut ...


Was das "Silent Karte" Argument etwas absurd werden läßt, beim Referenzdesign ist die min. Drehzahl auf 40% gelockt ... und diese sind durchaus "wahrnehmbar" - sofern der restliche PC entsprechend still ist.

Manche Hersteller (ua eVGA) liefern ihre Karten zumindest neuerdings ja wenigstens mit >30% aus ....
Absolute Stille herrscht natürlich nur, wenn der PC keinen Strom hat. ;)
Ja, 40% kann man hören, wenn keine Festplatte (sondern eine SSD) im Rechner ist und extrem leise Gehäuselüfter (z.B. Noctua NF-S12B ULN 120mm 6,8dBA) nebst passivem Netzteil vorhanden sind. Aber bei uns im Büro ist jeder normale Arbeitsrechner lauter als eine GTX 560 @ 40% Lüfter (Referenzdesign), da muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen.

Die 30% bei EVGA sind aber wirklich "Silent", da ist mein vorderer Scythe S-Flex (120 mm @ 800 U/min) lauter (ich denke, ich werde mir da mal auch einen Noctua gönnen).

btw,
sicher das der Lüfter keinen Lagerschaden oder ähnliches hat?
Ich selbst bin auch vorsichtig mit der Behauptung "es ist unhörbar" ... aber SO Laut sollte eine GTX560 im Referenzdesign auf 30% wahrlich nicht mehr sein das es unerträglich wäre?!?

Xaver Koch
2011-03-29, 08:47:53
btw,
sicher das der Lüfter keinen Lagerschaden oder ähnliches hat?
Ich selbst bin auch vorsichtig mit der Behauptung "es ist unhörbar" ... aber SO Laut sollte eine GTX560 im Referenzdesign auf 30% wahrlich nicht mehr sein das es unerträglich wäre?!?

Ich denke auch, dass mit seinem Lüfter auf der Karte etwas nicht stimmt. Habe vorne mittlerweile einen Noctua NF S12B FLX @ ULN-Adapter und selbst der ist lauter als die Karte @ 30%, obwohl er viel leiser als der Scythe S-Flex 800 (bei dem ist das Lager hörbar) ist! Dabei ist aber nicht der Noctua selbst zu hören, sondern der Luftstrom durch die Löcher des Gehäuses.

Dabei ist der Rechner schon leiser als die allermeisten normalen Arbeits-PCs. Irgendwo muss man mal die Kirche im Dorf lassen. Noch leiser kann man vielleicht einen HTPC machen, aber keinen Rechner mit Leistung zum Zocken. Jedenfalls ist die Karte beim Spielen leiser als eine GTS 450. Mit weniger V-Core (0,95 statt 1,0 V) sogar deutlich. ;)

Mit EVGA habe ich meinen Hersteller für Grafikkarten gefunden, weil die wirklich ein rundes Produkt für den geneigten Käufer anbieten (siehe Lüftersteuerung, Takt und echtes 560er PCB mir vier Phasen) und auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen (erlaubter Kühlerwechsel ohne Garantieverlust). Gainward, Sparkle und andere kommen mir nicht mehr in den Rechner, auch weil die Signalqualität bei EVGA im Gegensatz zu anderen auf gewohnt gutem ATI-Niveau ist.

Skusi
2011-03-29, 10:54:04
Meine Gainward 285 fand ich eigentlich super, aber die 560 GS kann man wirklich nicht weiterempfehlen. Ganz mieser Kühler.

Marty98
2011-03-29, 16:24:45
leise != lautlos
btw,
sicher das der Lüfter keinen Lagerschaden oder ähnliches hat?
Ich selbst bin auch vorsichtig mit der Behauptung "es ist unhörbar" ... aber SO Laut sollte eine GTX560 im Referenzdesign auf 30% wahrlich nicht mehr sein das es unerträglich wäre?!?

Auf 30% ist sie leise, aber hörbar. Damit meine ich aus 5m noch hörbar (leise Wohngegend). 35% sind noch akzeptabel, bei 40% ist es schlichtweg laut und das ist normaler Speed bei Multimonitor-Betrieb. Wollte bei Blueray schauen die Karte auf 30% lassen (per Nvidia Inspector), aber da heizt sich der ganze PC so extrem auf, dass es nach einer Stunde nen Crash gab. Morgen kommt mein Accelero.

p.s.

Die Karte läuft auf 0.95V.

mFuSE
2011-03-29, 16:37:15
Auf 30% ist sie leise, aber hörbar. Damit meine ich aus 5m noch hörbar (leise Wohngegend). 35% sind noch akzeptabel, bei 40% ist es schlichtweg laut und das ist normaler Speed bei Multimonitor-Betrieb.

Naja ... zum TV Schaun habe ich ne passiv gekühlte ATI HD 3650.
Die GTX 560 TI ist eine Karte zum spielen - mit entsprechend viel Leistung.

Die Eierlegende Wollmilchsau kann es halt nicht geben ...


Wollte bei Blueray schauen die Karte auf 30% lassen (per Nvidia Inspector), aber da heizt sich der ganze PC so extrem auf, dass es nach einer Stunde nen Crash gab. Morgen kommt mein Accelero.

p.s.

Die Karte läuft auf 0.95V.


Blue Ray kann ich nicht beurteilen, trotzdem kommt mir die ganze Sache irgendwie sehr suspekt vor.

Ich hatte neben meiner Referenzdesign Sparkle ja auch ne MSI mit TwinFrozer zum Vergleich da, würde/hätte ich dir auch empfohlen. Bezweifle ehrlich das ein Kühlerwechsel was bringt - außer eben der Kühler hat einfach nen schaden weg.


Aus 5m sind 30% hörbar? ... No Way ... aus nem geschlossenes Gehäuse erst Recht nicht.

Da muss ein Lagerschaden vorliegen oder was anderes schief sein (Lüfter schleift am Rand, etc)

MartinRiggs
2011-03-29, 16:58:04
Meine Gainward 285 fand ich eigentlich super, aber die 560 GS kann man wirklich nicht weiterempfehlen. Ganz mieser Kühler.

Willkommen im Club, der auf meiner GTX460 GLH war auch schon Müll, verstehe nicht wie die im Test gut abschneiden konnt:freak:

Marty98
2011-03-30, 02:12:13
Aus 5m sind 30% hörbar? ... No Way ... aus nem geschlossenes Gehäuse erst Recht nicht.

Da muss ein Lagerschaden vorliegen oder was anderes schief sein (Lüfter schleift am Rand, etc)

Naja, ich höre Nachts einen Wassertropfen aus 10m Entfernung wenn der Hahn nicht richtig zu ist. Der PC befindet sich sogar in einem Regal (Tür zu) und ich höre die Karte definitiv auch bei 30% Nachts. Allerdings ist es bei 30% nicht störend, ab 40% schon. Zuvor hatte ich eine passive Radeon 4670 drin.

Das war in Vergangenheit aber immer so. Ich habe versucht leise Grafikkarten zu bekommen, hörte sie dann aber trotzdem, obwohl andere behaupteten sie sind unhörbar. Es hies immer meine Karte muss einen Lagerschaden haben. Zum 6mal (von 8 Karten in 12 Jahren) ein Lagerschaden also. ;-) Ich kann mich gut ein meine alte 6800GT IceQ. Was die nicht angepriesen wurde als leise und dabei fast lautlos. Eingebaut und dann machte die einen Radau wie eine Kreissäge. Die referenz war damals wie ein Jumbo-Triebwerk. Ist halt alles relativ. :)

Xaver Koch
2011-03-30, 08:29:21
Naja, ich höre Nachts einen Wassertropfen aus 10m Entfernung wenn der Hahn nicht richtig zu ist. Der PC befindet sich sogar in einem Regal (Tür zu) und ich höre die Karte definitiv auch bei 30% Nachts.

Na gut, Nacht wenn ich schlafen will, würde mich auch der leiseste Rechner stören. Ändert aber nichts daran, dass das Referenzdesign der GTX 560 sehr leise und gelungen ist. Vor allem weist es einen sehr angenehmen und nicht aufdringlichen Ton auf, was die Karte subjektiv noch leiser macht.

In Deinem Fall hilft eigentlich nur ein PC mit passiven Komponenten und vielleicht zwei ganz leisen Gehäuselüftern (Noisebocker; Noctua). ;)

Marty98
2011-03-30, 09:26:30
Hab ja schon 3 Noctua 800er Lüfter drin und mit der passiven Radeon 4670 + Intel SSD war das Zirpen der Spulen auf dem Intel Mainboard das Lauteste. Heute soll ja der Accellero kommen. Dann berichte ich ob es was gebracht hat.

Xaver Koch
2011-03-30, 09:45:21
Hab ja schon 3 Noctua 800er Lüfter drin und mit der passiven Radeon 4670 + Intel SSD war das Zirpen der Spulen auf dem Intel Mainboard das Lauteste.

Der vom vorderen Lüfter (Noctua @ 700 U/Min) verursachte Luftstrom durchs Gehäuse (die kleinen Löcher der Front) übertönt die Karte @ 30% eindeutig. Erst zwischen ca. 35 und 40% liegt das ganze gleichauf. Viel leiser kann eine aktive Karte nicht mehr sein. ;)

Fetter Fettsack
2011-03-30, 10:13:15
Was ihr braucht, ist eine Schallunterdrückungsanlage, wie sie in teuren Kopfhörern zum Einsatz kommt. Destruktive Interferenz ftw.^^

EvilOlive
2011-03-30, 10:47:25
Der vom vorderen Lüfter (Noctua @ 700 U/Min) verursachte Luftstrom durchs Gehäuse (die kleinen Löcher der Front) übertönt die Karte @ 30% eindeutig. Erst zwischen ca. 35 und 40% liegt das ganze gleichauf. Viel leiser kann eine aktive Karte nicht mehr sein. ;)

Kann dem nur zustimmen, selbst der Sythe Musashi auf meiner HD 4870 mit 2x100mm war lauter als die EVGA GTX 560 bei 30%.

N0Thing
2011-03-30, 10:52:14
Was ihr braucht, ist eine Schallunterdrückungsanlage, wie sie in teuren Kopfhörern zum Einsatz kommt. Destruktive Interferenz ftw.^^

Oder den Tombman-Toiletten-PC. :D

Marty98
2011-03-30, 12:05:24
Der vom vorderen Lüfter (Noctua @ 700 U/Min) verursachte Luftstrom durchs Gehäuse (die kleinen Löcher der Front) übertönt die Karte @ 30% eindeutig. Erst zwischen ca. 35 und 40% liegt das ganze gleichauf. Viel leiser kann eine aktive Karte nicht mehr sein. ;)

Da der ganze PC ja in einem Schrank versteckt ist, werden tiefere Geräusche sehr gut unterdrückt. Der 75mm Lüfter @ 1350 rpm der 560er erzeugt ein nicht ganz so tiefes Geräusch wie die 120mm Lüfter @ 800 rpm, deshalb höre ich ihn heraus. Ich sagte schon mehrmals dass er trotzdem bei 30% sehr leise ist, erst ab 35% ist er deutlicher hörbar und bei 40% störend.

Marty98
2011-04-01, 12:36:21
Ich fand heute Zeit den Accelero XTREME Plus auf die EVGA 560 zu basteln.

Der Einbau war nicht ganz unproblematisch, weil die Anleitung (die es nur online gibt) zum Teil falsch ist, und man die Kühlkörper der RAMs etwas anders ausrichten muss.

Hab nun eine Stunde getestet. Idle bei 30% (950 rpm) ist das Ding bei meiner Konfiguration am Tag nicht hörbar (kann Nachts anders sein). Beim Spielen geht es auf 40% und ist minimal hörbar, aber überhaupt nicht störend. Temp beim Spielen 50C.

Kurz gesagt, ich bin begeistert. Way to go!

mr coffee
2011-04-01, 17:56:13
Hallo Marty98,

habe auch die EVGA 560 TI FPB, mir ist sie ebenfalls zu laut (idle ist zwar ok, aber Last viel zu laut) und habe mir auch den Accelero XTREME Plus bestellt (sollte morgen kommen). Jetzt ist mir aufgefallen, es gibt von Arctic Cooling dieses VR005-Zubehör (Heatsink) - hast du die benutzt? Braucht man die? Wird die Lüfterdrehzahl noch automatisch gesteuert, sprich kann man die Lüfter an die Karte anschließen?

Marty98
2011-04-01, 18:19:53
Ja du brauchst VR005 dazu (eine andere Backplate + Kühlkörper). Der Lüfter wird automatisch gesteuert zwischen 30 (Idle) und 44% (1 Stunde Furmark).