PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VR - Eure Erfahrungen


Seiten : [1] 2 3

Thorwan
2016-04-13, 18:51:33
Da ich die Rift nun seit einer Woche habe und offenbar damit eher die Ausnahme bin, hier mal meine ersten Eindrücke:

Bisherige VR Erfahrung und Erwartungen

Ich bin DK1 (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=9741427&postcount=352) und DK2 (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10297265&postcount=1922) Besitzer. Ersteres habe ich vergleichsweise wenig genutzt weil mir in vielen Spielen übel wurde, mit dem DK2 konnte ich hingegen auch problemlos lange Sessions spielen. So habe ich bereits hunderte Stunden in MinecRift (inoffizieller VR Mod von Minecraft) und Elite Dangerous angehäuft. GearVR konnte ich ebenfalls einige Stunden testen. Um ehrlich zu sein habe ich von der CV1 nachdem die Specs bekannt wurden ein DK2.5 erwartet. Ähnlich dem was das GearVR abgeliefert hat, allerdings mit Tracking und besserer Ergonomie.


Inbetriebnahme

Lief bei mir bis auf ein Problem mit einem der HDMI Ports meiner Grafikkarte problemlos. Alles ist sehr gut erklärt. Der linke Kopfhörer meiner Rift scheint einen Wackelkontakt zu haben, aber nach mehrmaligem an und abschrauben funktioniert er - meistens… Mal schauen wie gut der Oculus Support ist.


Eindrücke

Der Tragekomfort ist wirklich gut. Auch nach langen Spielsessions stört es nicht, ein nachjustieren ist kaum nötig. Der Federmechanismus sorgt für ein angenehmemes auf- und absetzen. Sehr gut! Trotzdem lässt sich nach längeren Sessions ein "Oculus-Face" nicht vermeiden. Die Kopfhörer sind ebenfalls besser als ich erwartet hätte, wäre neugierig was ein teardown da zu Tage fördert. Kein HiFi, aber besser als viele "Gaming-Kopfhörer". Die Ortung ist erwartungsgemäß gut. Der Nasenspalt fällt mir beim Spielen nicht auf, im Gegenteil ist er recht hilfreich um Controller oder Maus zu finden. Aber wenn ich nicht gezielt nach unten schiele bemerke ich ihn nicht. Auch das vielgescholtene FOV fällt beim Spielen nicht negativ auf und selbst bei einem A/B Test mit dem DK2 ist der Unterschied marginal bis nicht auszumachen(!).

Ganz anders die Schärfe: Auch wenn es auf dem Papier nicht so aussehen mag, CV1 ist ein deutlicher Sprung vom DK2 und auch dem GearVR. Die neuen Linsen und die höhere Auflösung machen mehr aus als man vermuten würde. Das Fliegengitter ist kaum mehr wahrnehmbar und Texte, die vorher nur schwer lesbar waren sind nun größtenteils kein Problem mehr. Apropos Linsen: Als Brillenträger bin ich etwas enttäuscht, dass keine Extralinsen wie noch beim DK2 beiliegen, aber das war ja bekannt. Beim CV1 muss ich deshalb mit meiner Brille spielen, die aber immerhin besser in das Gehäuse passt und auch nicht die Linsen berührt. Beim DK2 musste ich da vorsichtiger sein. Trotzdem schade… Die God Rays fallen bei Szenen mit hohem Kontrast stark auf und wären imho noch vor höherer Auflösung das erste, was sie für CV2 angehen sollten. Bei den meisten Spielen nicht schlimm, aber bei EVE und den Titeln vieler Videos (weißer Text auf schwarzem Grund) nervt es. Verbesserungsbedürftig.

Zu guter letzt wird die Rift sehr warm, was allerdings gut in Richtung Gesicht abgeschirmt wird. Geschwitzt habe ich auch nach Stunden nicht. Es fällt allerdings beim absetzen auf und ich bin gespannt wie Sommertauglich das Ganze ist. Die Oculus Store Downloadserver sind eher von gemächlicher Natur. Auch gibt es keinen Einkaufswagen um mehrere Dinge gleichzeitig zu kaufen. Das hatte bei mir zur Folge, dass meine Kreditkarte vorübergehend gesperrt wurde, da es ein dutzend separate Abbuchungen innerhalb weniger Sekunden gab. Das hat Mastercards automatischen Betrugsdetektor aktiviert.


Getestete Erfahrungen/Spiele

Adr1ft: Schönes Weltraumabenteuer, bei dem mir allerdings nach einiger Zeit übel wird. Der Helm wirkt sehr beengend. Ich kann allerdings nicht ausschließen, dass es mir in einem realen EVA Einsatz nicht genauso gehen würde ;). Trotzdem macht das gleiten durch die Schwerelosigkeit spaß und nicht selten schaut man einfach nur zu, wie Dinge vor einem her treiben.

AirMech: Command: Cooles RTS mit einigen netten Ideen, das mich spielerisch irgendwie an Arena Wars erinnert, welches ich ebenfalls gern gespielt habe. Im Multiplayer stehen die Avatare der Spieler um ein virtuelles Schlachtfeld herum und sehen die Kopfbewegungen und damit den Fokus der anderen Mitspieler.

Apollo 11: Eine großartig gemachte interaktive Geschichtsstunde über die Apollo 11 Mission, komplett mit einigen der original Video- und Audioaufnahmen. Wer auch nur im entferntesten Raumfahrtbegeistert ist (oder Kerbal Space Program gespielt hat ;)), sollte unbedingt reinschauen!

Chronos: Eine Art Dark Souls Light, das mich ebenfalls sehr positiv überrascht hat. Eigentlich wollte ich nur mal kurz reinschauen um hier etwas schreiben zu können, daraus sind dann aber doch gute drei Stunden geworden. Die festen Kameraposition funktionieren sehr gut mit dem 3rd-Person Gameplay, gerne mehr davon!

Defense Grid 2: In den 90ern wäre diese Optik die coole gerenderte Werbung zu einem mäßigen Mattel Spielzeug gewesen, heute gibt es diesen Kindheitstraum tatsächlich zu spielen. DG ist eines der besten Tower Defense Spiele auf dem Markt - VR macht es nicht schlechter :)

Dreadhalls: Nettes Horrorabenteuer, dass schon zur Anfangszeit der Rift existierte. Nicht mein Fall und hat einige unangenehme Clippingprobleme.

EVE Valkyrie: Ich habe nun vier Mal versucht Valkyrie zu spielen, und jedes Mal endet es mit Simulator sickness. Ich gebe auf. Keine Ahnung ob es an der Spielgeschwindigkeit liegt, aber irgendwas vertrage ich hier überhaupt nicht. In Elite habe ich keine Probleme mit meiner Vulture durch Asteroidenfelder zu jagen und wilde Flight Assist Off Manöver zu fliegen, hier drehe ich ein paar Kreise um ein Trümmerfeld und :uroll: (hatten wir nicht mal einen Kotzsmilie?)

Elite Dangerous: Imho derzeit DAS Spiel um den Kauf der Rift zu rechtfertigen. Alles ist nun gut lesbar, das Schiffs-UI ist nach wie vor großartig für VR umgesetzt. Die God Rays fallen hier zwar des öfteren mal ins Auge, aber als störend empfinde ich sie hier nicht. Async-Timewarp ist in diesem Spiel ein Segen - Wahnsinn wie sauber es jetzt läuft. Jeder der ED spielt sollte das einmal erlebt haben (und danach für eine Rift und entsprechende Hardware sparen :)).

Farlands: Ein hübsches Photosafari-Spiel auf fernen Planeten voller seltsamer Kreaturen. Der Spieler beobachtet und dokumentiert das Verhalten der Kreaturen via Photo und greift selbst ein, indem er beispielsweise die Tiere mit verschiedenen Fischsorten füttert oder ihnen Spielzeuge anbietet. Dadurch levelt man auf und bekommt weitere Möglichkeiten. Macht schon irgendwie Spaß jeden Tag einige Minuten damit zu verbringen, zudem der Content täglich etwas variiert. :)

Henry: Schön gemachter Animationsfilm im Stil der Pixar-Kurzfilme, der zeigt wie die Zukunft des Kinos einmal aussehen könnte.

Invasion: Niedlich gemachter Kurzfilm, weitere Episoden sind wohl geplant.

Jaunt VR: Bei vielen Videos hatte ich ein ungutes Gefühl, weil die Kamerahöhe zu niedrig war und ständig wechselte.

Keep Talking and Nobody Explodes: Wundervolles Partyspiel, das auch nach Wochen noch unterhält. Ein Spieler (mit Rift) sitzt vor einer Bombe, die Anderen erklären ihm die nötigen Schritte um sie zu entschärfen. Lässt sich allerdings auch genauso gut ohne VR auf einem Laptop spielen. Die GearVR version ist ebenfalls gelungen.

Lost: Super kurzer Kurzfilm, bei dem eigentlich nach wenigen Sekunden klar ist worum es geht. Nett, aber mehr nicht.

Lucky's Tale: Habe ich ursprünglich als 08/15-Plattformer Dreingabe angesehen, aber das Spiel ist gut gemacht und spielt auch ein wenig mit den Möglichkeiten des HMD. Hat mich positiv überrascht, obwohl ich mit Jump&Runs wenig anfangen kann. Auf dem PC wahrscheinlich einer der besten klassischen Vertreter seines Genres.

Oculus Dreamdeck: Eine bunte Mischung von Techdemos. Besonders gefallen haben mir hier die Spielzeuglandschaft und die Roboter, der Rest schwankt zwischen gut und naja. MinecRift hat mich gegen die "In großer Höhe herumstehen"- und "Monster kommt auf dich zu"-Erfahrungen abstumpfen lassen.

Oculus Video: Das Kino für eigene (herkömmliche) Videos ist nett und hübsch designed. Der Rogue One Trailer kommt darin schon gut zur Geltung. Die ebenfalls dort vorgestellten 360° Videos von National Geographic und co. sind allerdings allesamt recht niedrig aufgelöst und eher unter Gimmick einzustufen. Ich bin allerdings ohnehin kein Fan von 360° Videos.

Showdown: Auch hier nichts bemerkenswertes. Die UE4 lässt ihre Muskeln etwas spielen, aber im Endeffekt handelt es sich nur um eine kurze nicht-interaktive Kamerafahrt.

Virtual Desktop: Nette Spielerei um Videodienste auf eine virtuelle Leinwand zu werfen, die noch keine App im Store haben (also alle ;)). Im Gegensatz zu Oculus Video lassen sich hiermit auch eigene 360° Videos abspielen. Zum Arbeiten eher nicht zu gebrauchen, auch wenn die Idee von einem virtuellen Büro im All reizvoll ist. Ich habe einige Minuten The Division damit gespielt, allerdings fallen die Auflösungs-Unterschiede zu einem realen Display so stark auf dass man es lieber bleiben lässt.


Persönliches Fazit

Es ist deutlich mehr als ein DevKit 2.5. Allein der Sprung durch die neuen Linsen ist riesig. Als ich die Rift 2012 auf Kickstarter als Backer Nr. 372 unterstützt habe war es ein teures Gadget das den Hauch einer Hoffnung aufkeimen ließ, dass darauf mehr folgt. Und scheiße ja, darauf ist mehr gefolgt! VR ist da und wird bleiben. Vielleicht nur in einer Nische, aber es wird bleiben und sich weiter entwickeln. Und ich freue mich auf jede neue Version :D


Als nächstes auf der Liste:

Technolust

Wie schaut es bei den anderen Rift und Vive Besitzern hier im Forum aus? Ich bin neugierig was ihr denkt. :)

MiamiNice
2016-04-14, 11:56:01
Cooles Feedback :up:

Dunkelwald
2016-04-14, 12:06:07
Danke hört sich gut an! Genau das was ich von der CV1 erhofft/erwartet habe. Vor allem Tragekomfort und Bildqualität sind mir wichtig und hier scheint die Oculus ja besser zu sein als die Vive nach allem was man so hört. :) Jetzt muss sie nur noch kommen...

[dzp]Viper
2016-04-14, 12:27:44
Danke sehr schönes Feedback!
Als "Sitzender Spieler" würde für mich momentan auch nur das RIFT in frage kommen. Aber leider aktuell zu teuer, da gehen anderen Dinge vor.

Bin auf weitere Berichte, von anderen Leuten, gespannt.

RaumKraehe
2016-04-14, 12:50:40
Also 180° 3D-Pornos gehen gut auf dem Cardboard. Das sind witziger Weise auch die qualitativ hochwertigsten 180° 3D Videos die man so im Netz finden kann.

:redface:

RLZ
2016-04-14, 12:55:11
Wie schaut es bei den anderen Rift und Vive Besitzern hier im Forum aus? Ich bin neugierig was ihr denkt. :)
Da wirds nicht viele geben. Sie haben nichtmal geschafft, die Kickstarter Backer in Europa vollständig zu beliefern...

mustrum
2016-04-14, 14:39:27
Mein Vive kommt entweder morgen oder Montag. Bei meinem Glück wohl Montag. Ich schreibe dann meine Eindrücke und einen Vergleich zum DK2 hier rein.

Skinny12
2016-04-14, 15:13:14
Super erster Hinweis was mich erwartet...danke!!

Gruss Nils

Liquaron
2016-04-14, 15:25:05
Meine Vive soll irgendwann im April kommen. Gehe aber von Ende April aus.

Man darf gespannt sein...... :)

Dann werde ich auch berichten.

Berserkervmax
2016-04-17, 17:57:49
Mir war nach 5 min. schlecht.
VR ist wohl nix für mich !

Auch stört im ersten Moment das Fliegengitter der jetzigen Geräte.

MartinB
2016-04-17, 17:59:21
Mir war nach 5 min. schlecht.
VR ist wohl nix für mich !

Auch stört im ersten Moment das Fliegengitter der jetzigen Geräte.

Welches Geraet und Spiel?

Schlecht wird einem nur wenn der Entwickler Mist baut.

Thorwan
2016-04-18, 22:47:23
Ich habe in den letzten Tagen noch einige Spiele/Erfahrungen im ersten Beitrag nachgetragen. Wollte gerade das gleiche gerade für BlazeRush tun, allerdings kann ich meinen Beitrag nicht mehr editieren…

Blaze Rush: Ein gut gemachter und spaßiger Rock n' Roll Racing Klon, der in VR von seiner Spielzeug-Optik lebt. Habe jetzt zwei Stunden gespielt und kann es jedem nur ans Herz legen, der mit Top-Down Arcade Racern etwas anfangen kann. Aufgrund der einfachen Steuerung auch gut als Vorführspiel geeignet.

Introduction to Virtual Reality: Nur ein Trailer für die VR Produktionen der Macher (https://www.felixandpaul.com). Aber zugegebenermaßen wirklich klasse gemacht!

Berserkervmax
2016-04-19, 17:46:56
Welches Geraet und Spiel?

Schlecht wird einem nur wenn der Entwickler Mist baut.

Oculus Rift -Consumer Version 1

EVE Valkyrie
Elite Dangerous
Oculus Dreamdeck Demo

Mir ist bei allen schlecht geworden.
Sofort bei EVE !

Ist wohl nix für mich.
Mir war damals bei Prey https://de.wikipedia.org/wiki/Prey_%28Computerspiel%29 schon komisch beim Spielen

Guest83
2016-04-19, 17:51:46
Wieso kaufst du dir dann auch eine Rift wenn du weißt dass du anfällig für Motion Sickness bist?

Mit Roomscale VR in der Vive würde dir nicht schlecht werden.

RaumKraehe
2016-04-19, 17:55:16
Mit Roomscale VR in der Vive würde dir nicht schlecht werden.

Wie kommt man zu so einer Aussage?

Was bringt denn Roomscale bei EVE-Valkyrie oder Elite Dangerous und in wie weit wird dadurch die Motionsickness verringert?

Jetzt bin ich aber auf die Antwort gespannt wie ein Flitzebogen.

Guest83
2016-04-19, 18:23:46
Seit wann sind Eve: Valkyrie und Elite Dangerous Roomscale-VR-Spiele?

MartinB
2016-04-19, 18:28:35
Eve hat auch ein Reierrating von "intense". Elite ist da nur ein Klein wenig besser.

Dass dir bei Dreamdeck aber schlecht wird, wundert mich. Da gibts naemlich keinerlei Bewegung.

Liquaron
2016-04-20, 11:28:22
Ich durfte gestern bei einem Freund "The Lab" und "Job Simulator" auf der Vive testen.

Also die Immersion ist großartig. Wenn ein großer Roboter auf dich zu geht schreckst du automatisch zurück. Auch Höhenangst wird wunderbar simuliert.
Es fühlt sich alles sehr natürlich an.
Ja, SDE ist zu sehen, aber das interessiert einen ziemlich exakt 5 Sekunden...danach ist das total Wurst.
Auch das Kabel hat mich eher weniger gestört.

Lediglich das Headset wurde recht warm und die Auflage ist wie ein Schwamm. Das ist nicht so prickelnd nach einem Kollegen das Headset aufzusetzen.
Den Comfort fand ich übrigens ziemlich gut. Hatte keinerlei Probleme oder Schmerzen.

RaumKraehe
2016-04-20, 11:30:34
Seit wann sind Eve: Valkyrie und Elite Dangerous Roomscale-VR-Spiele?

Das frage ich dich.

Guest83
2016-04-20, 11:51:24
Das frage ich dich.
Warum? Ich habe es ja nicht behauptet. Ich habe gesagt, dass ihm bei Roomscale-VR mit der Vive nicht schlecht werden würde, nicht wenn er die selben Seated-Artifical-Locomotion-Spiele mit der Vive spielt.

Megatron
2016-04-20, 12:00:27
Warum? Ich habe es ja nicht behauptet. Ich habe gesagt, dass ihm bei Roomscale-VR mit der Vive nicht schlecht werden würde, nicht wenn er die selben Seated-Artifical-Locomotion-Spiele mit der Vive spielt.
Du hast doch zu den konkreten Spielen geantwortet:
Mit Roomscale VR in der Vive würde dir nicht schlecht werden.

Das impliziert schon, dass du dich natürlich auf diese Spiele beziehst.
Dass es andere Spiele gibt, bei denen einem - aus welchen Gründen auch immer - nicht so schnell schlecht wird bzw. die allgemein vertäglicher sind, ist doch eine ganz andere Geschichte.

mustrum
2016-04-20, 14:36:14
Ich habe jetzt seit gestern mein Vive.

Vorerfahrung: Zahllose Stunden DK2, davon am meisten Elite Dangerous, Pcars, Assetto Corsa usw.

Was soll ich sagen: Kauft euch ein Vive!
Mit dem DK2 habe ich es in den Griff bekommen, dass mir nicht allzu übel wird. BeimVive habe ich nun The Lab, The Blue, Space Pirat Sim, Fantastic Contraption und Audioshield gespielt. Nicht für eine Sekunde habe ich auch nur einen Hauch von Schwindel verspürt!

Roomscale ist kein Gimmik, das ist die neue Spielerevolution. Nur meine Arme schmerzen jetzt vom Langbogen schießen. :D

Randnotitz: SDE gibt es noch, sieht man vor allem auf weißem Hintergrund. Kein Vergleich zum DK2 und kein Problem mehr.

Als Raum habe ich 2,8x1,9m zur Verfügung. Das ist nicht viel aber es reicht.

Mit dem Rift CV1 kann ich nicht vergleichen, da ich keins habe. Mein Rift preorder kommt aber definitiv auf ebay.

Thorwan
2016-04-21, 16:52:47
Und noch ein paar Eindrücke:
The FOO Show: Ein VR Talkshow Format von Will Smith (ehemals Testen.com). Bisher ist erst die erste Episode (Thema: Firewatch) vorhanden, aber trotz der Clippingfehler und seltsamen Animationen war es recht interessant, da viel über die Assets und deren Erstellung erzählt wurde, während man sie in VR vor sich hat. Bin gespannt wie es damit weitergeht.

Technolust: Ein cooles VR Adventure mit einem 80s SciFi Ambiente. An sich gut gemacht, aber die Steuerung ist mit ihren 45° Winkeln seltsam geraten und führt öfter mal dazu dass man in Gegenstände clippt, was ich in VR immer als unangenehm empfinde. Eine nette Abwechslung bieten die enthaltenen Minispiele.

Colosse: Ein weiter Kurzfilm, der mich aber wie schon Lost nicht wirklich begeistern konnte.

Dead Secret: Ein gelungenes Mystery-Adventure mit kurzen Schockmomenten. Der generische Name und die Screenshots hatten mich davon abgehalten es direkt zu kaufen, aber die positiven Reviews haben mich dann doch ein Auge riskieren lassen. Die Atmosphäre ist dicht und die Geschichte hervorragend erzählt. Im Gegensatz zu Technolust läuft man hier nur auf festgelegten Wegen, was die Clippingprobleme reduziert. Kurz: Ich bin froh, dem Spiel eine Chance gegeben zu haben und hoffe sehr auf einen Nachfolger!

DK2000
2016-04-25, 22:45:42
Hier mal der Senf eines Budget VR Users. Han nur die Samsung Gear VR und das S6 - und war bis auf das virtuelle Kino sehr enttäuscht vom Erlebnis. Die Spiele des Gear Stores waren einfach zu lieblos und hatten keine Tiefe. Zumal ich nicht gewillt war x-fach 10€ zu bezahlen ohne zu wissen was man bekommt.

Den meisten Spaß hatte ich jetzt mit Quake 1 und der App aus dem inoffiziellen Sideboard Store. Das Spiel lenkt/zielt leider mittels Kopf-Bewegung jedoch doch Strafe und Jump geht ja Gamepad gut.

Hatte jedoch nach 20min Motion Sickness dabei wird mir normal nicht so schlecht.

Für 50€ ein netter Spaß aber mehr nicht. Hoffe dass ein alter PC Klassiker im Bereich Racing mal so gut wie Q1 auf Android portiert wird, alle Mobile Games sind mir zu flach.

Durfte auch schon DK2 und VIVE testen und die kabellos macht es schon viel mehr Spaß! :)

Thorwan
2016-04-29, 17:45:23
The Climb: Genau das, was die Trailer vermuten ließen - Klettern, Klettern, Klettern mit toller Grafik. Linke Hand platzieren, Button Drücken, Rechte Hand platzieren, Button Drücken, ab und an springen, Repeat. Kann mich nach bisher zwei Aufstiegen noch nicht so wirklich begeistern.

FATED: The Silent Oath: Ein gut gemachtes First Person Abenteuer. Erinnert etwas an die Telltale Spiele, da der Fokus hier mehr auf das erzählen einer Geschichte als auf "Spiel" gelegt wird. Auch hier wird es weitere Episoden geben. Gefällt mir!

The Rose and I: Ein weiterer leider sehr kurzer Kurzfilm. Allerdings wirklich schön gemacht und ab sofort Teil meines "Vorführprogramms"

Herobound: Spirit Champion: Nach Chronos hat Gunfire Games hier ein weiteres gutes VR Spiel abgeliefert. Es ist zwar im Grunde nur ein Zelda-Klon, aber immerhin ein gut gemachter :)

Thorwan
2016-05-11, 16:44:41
Ein Monat ist um, Zeit ein kleines Update zu schreiben:

In den letzten Tagen war ich etwas über den Komfort bei Hitze besorgt, kann allerdings Entwarnung geben: Auch bei Sommerwetter trägt sich die CV1 problemlos. Wenn man ohne sie nicht schwitzt, schwitzt man mit ihr auch nicht. Das ist ein deutliches plus zum DK2, dass man im Sommer eigentlich kaum benutzen konnte.

Die Oculus Server sind noch immer schnarchlangsam.

Das Problem mit dem Wackelkontakt des linken Kopfhörers hat sich mittlerweile erledigt: Der Support hat zwar zwei Wochen gebraucht um wach zu werden, aber mir dann unbürokratisch neue Kopfhörer zukommen lassen.
Nach wie vor bin ich der Ansicht, dass die Erfahrung in VR zu spielen beim aktuellen technischen Stand jeden Nachteil des Headsets unwichtig erscheinen lässt. Ob Godrays, SDE, FOV, Auflösung oder Nasenspalt, alles wird unwichtig wenn ich bei Elite Dangerous in meiner Vulture durch Asteroidenfelder sause oder in FATED mit meiner virtuellen Familie in die nordische Mythologie eintauche.

"Herkömmliche" Spiele habe ich in diesem Monat fast gar keine mehr gespielt. Jetzt liegt es an den Entwicklern für Nachschub zu sorgen, denn die meisten der von mir hier erwähnten Spiele habe ich mittlerweile durchgespielt. Aber es gibt ja zum Glück immer Elite Dangerous (y)

P.S.: Eigentlich hatte ich gedacht ich würde hier mehr schreiben, aber meine Meinung hat sich seit dem ursprünglichen Posting nicht geändert: VR ist da und es ist toll! :D

mustrum
2016-05-12, 09:54:30
Ich gebe auch mal eine Rückmeldung nach knapp einem Monat HTC Vive.

Ich bin immer noch total geflashed und habe seither kein einziges "flaches" Spiel gespielt.

Mein absoluter Favorit: Hover Junkers
Vanishing Realms ist nur 2 Stunden lang, sollt aber jeder Vive Besitzer kaufen. Es ist echt spaßig.

Ansonsten wie alle: Audioshield und Space Pirate Trainer.

Elite funktioniert besser wie viele sagen, ich warte aber auf den Patch. Das Aliaising Problem wird in kürze gefixt!

Ansonsten habe ich auch ein wenig Luckys Tale via Revive gezockt. Wer sich mal von schweißtreibenden Roomscale Titeln erholen will, kann das in Ruhe spielen. Nichts besonderes aber schon ganz nett.

Folgende Titel werde ich in kürze kaufen: The Gallery: Episode 1, Final Aproach und Chronos (Revive).

Nach fast einem Monat würde ich jedem Enthusiasten ein HTC Vive empfehlen. Ich hatte auch ein Rift CV1 hier, habe es aber weiterverkauft.
Oculus gewinnt beim Komfortfaktor und ist viel einfacher einzurichten. Das Rift ist auch definitiv sein Geld wert. Wer aber kein Problem hat etwas zu tüfteln, kann mit dem Vive in eine neue Welt eintauchen.

Ich bin natürlich nach wie vor in Freudiger Erwartung auf MartinB's Spiel.

RLZ
2016-05-24, 13:20:12
Ein Monat ist um, Zeit ein kleines Update zu schreiben:
Wie sieht dein "Vorführprogramm" inzwischen aus?

Thorwan
2016-05-24, 14:11:45
Wie sieht dein "Vorführprogramm" inzwischen aus?
Kommt natürlich auf die Interessen der Person und die Zeit an. Für Leute ohne Interesse an Spielen:

Dreamdeck
The Rose and I
Introduction to VR (als jugendfreie 360° Video Demonstration)
Virtual Desktop (und die Möglichkeiten damit Filme zu schauen)
Blazerush (weil damit einfach jeder Spaß hat und sich wie ein kleines Kind daran erfreut)
evtl. Apollo 11
evtl. Henry

Je nach Interessenlage bei Spielen:
Farlands (für die Knuddelig Fraktion)
Elite Dangerous (für die Space Sim Freunde, gibt eine perfekte Trainingsmission dafür)
Lucky's Tale (für die Mario 64 Kenner)
The Climb (für die PC Masterrace Grafikgeilen, denen egal ist wie langweilig das Spiel ist ;))
Fated (für Menschen die gerne Geschichten erzählt bekommen)
Chronos (für Dark Souls Fans)
Herobound (für Zelda-Abenteurer)


dazu eine Prise Keep Talking and Nobody Explodes oder Please, Don't Touch Anything, je nachdem wieviele Leute gerade da sind.

PHuV
2016-05-24, 15:15:43
Mein absoluter Favorit: Hover Junkers

Ich bin zu blöde für das Spiel, ich schaffe es nicht, dieses Fahrzeugding zu steuern, und knalle immer an die Grenze. :frown:

drmaniac
2016-05-24, 15:21:49
Ich bekomme es nicht mal zum laufen. Das Fahrzeug ^^ help

SimonX
2016-05-24, 15:46:25
Wie spielen sich denn Nicht-VR Spiele mit VR? Ich denke da an Doom, FA4 oder Skyrim. Hat die schon jemand hier mit VR probiert?

Finch
2016-05-24, 15:56:03
Das wundert mich auch, müssten Ego Shooter nicht perfekt für VR sein?

Liquaron
2016-05-24, 15:57:33
Das wundert mich auch, müssten Ego Shooter nicht perfekt für VR sein?

Mhh nein, nicht unbedingt. Die Spiele sind meist zu schnell. Da wird einem in VR schnell kotzübel.

Auch das reguläre Laufen über den Stick führt in der Egosicht schnell zur Übelkeit.

Finch
2016-05-24, 16:35:25
aber wie soll das ganze dann zukünftig von statten gehen, wenn man sich nicht alle drei meter teleportieren will? :( Das ist irgendwie sehr ernüchternd.
Nicht desto trotz reizt VR sehr...

Dunkelwald
2016-05-24, 17:38:50
Das wundert mich auch, müssten Ego Shooter nicht perfekt für VR sein?

Wenn man keine Probleme mit der Übelkeit hat:
https://youtu.be/QuRrqP6c6Xc

Ich werde mehrere First-Person-Spiele antesten, sobald meine Rift da ist. Ehrlich gesagt freu ich mich fast am meisten drauf klassische Games mit der Rift zu zocken, hatte allerdings mit der Gear-VR auch keinerlei Simulator Sickness, obwohl ich es drauf angelegt hab. ;)

drdope
2016-05-24, 18:46:39
Nachdem ich schon vor einiger Zeit das Oculus DK2 bei einem Kollegen testen durfte, habe ich die Tage die Oculus CV1 bei ihm anschauen können.
Getestet hab ich ausschließlich Rennspiele/-simulation (weil da auch derzeit mein Fokus drauf liegt).

Verwendete Hardware & Software:
Hardware: i7-4790K, 16GB, GTX 980; OS und Spiele lagen auf einer SSD
Eingabe/Ausgabe: Playseat Evo; Logitech G27; Oculus Rift CV1
Software: Project Racing und Asetto Corso

Subjektiver Eindruck:

Rockt^3!
Will ich auch haben!
Näher kommt man an einen echten Trackday nicht ran (G-Kräfte fehlen halt)*.
Seit ich die Tupperdose (aka Lotus Elise) '10 gekauft habe und ansatzweise regelmäßig Trackdays fahre, war das Thema Rennspiele für mich abgehakt.
VR-Racing macht das ganze wieder höchst interessant.

Schon nach dem ersten Test mit dem DK2 kam ich zum selben Fazit und das CV1 legt da noch ein ordentlich Schnäppchen drauf.
Zum Herbst/Winter werde ich mir ein aktuelles High-End System + CV1 anschaffen.

Wo ich noch unschlüssig bin, ist wie exzessiv ich Geld für die Eingabegeräte "rausschmeißen" werde.

Bei Lenkrad/Wheelbase tendiere ich aktuell zu Fanatec (http://www.fanatec.com/eu-de/wheel-bases/clubsport-wheel-base-v2-eu-eu.html).
Die Pedalerie wird vermutlich von Heusinkveld (http://www.h-engineering.net/shop/sim-pedals-ultimate/) kommen.
Beim Sitz bin ich mir am wenigsten Sicher -> tendiere da zu einem RSeat N1 (https://www.rseat-europe.com/RSEAT-N1/N1-Alcantara/RSEAT-N1-Black-Alcantara), den man später noch um *Motion-Simulation (https://www.rseat-europe.com/rseat-Motion-Simulators/N1-D-BOX-Motion-Simulator) nachrüsten kann.
Ein sehr sehr teurer Spaß, aber immer noch deutlich billiger als ein echtes Auto um die Rennstrecke zu jagen = aktuelles Hobby.

Ich muß aber alles erst mal auf der Sim-Racing-Messe im September (http://www.simracingexpo.de/simracingexpo_en.html) mal antesten, bevor ich damit beginne "Geld zu verbrennen" und mich ggf. von der Elli trenne und dafür einen Motion-Simulator anschaffe...

Und eigentlich will ich (von den Specs her) einen Force-Dynamics 401:

HJoi-1g0IzI

hzAIVzAMNg0

Aber 90k€ sind momentan doch "etwas" außerhalb meiner finanziellen Reichweite... bei der Hälfte käme ich schwer ins grübeln (auch wenn ich mich dafür von der Elli trennen müßte).

Auf der anderen Seite könnte man sich das massiv schönrechnen:
-> Trackday ca. 4h Fahrzeit netto) auf einer echten Rennstrecke kosten ca. 1000€ (Trackday, Benzin, Verschleiß, An-/Abreise, Hotel, Essen sowie Verschleiß und das potenzielle Unfallrisiko kosten auch ne Menge Geld)

Wenn man den 401 gegen die 250€/h kalkuliert...
https://abload.de/img/bildschirmfoto2016-051hsqi.png
Zeit hätte ich genug...
:biggrin:

trollkopf
2016-05-24, 18:48:47
Seit knapp 2 Monaten Besitzer des Oculus Rift CV1 (Kickstarter);

Lieblingsspiele: Lucky's Tale und Farlands (ist etwas untergegangen; das 3te vollwertiges Spiel for Free, völlig schräg und genial!)
bei Project Cars wird mir leider schnell schlecht.
völlig genial: der Wii/Gamecube Emulator DolphinVR (Zelda Wind Waker in VR!!!)

Habe auch einen Leap Motion, da merkt man wie sehr die Handeingabe fehlt! Es gibt einen (inofiziellen) Treiber für Leap Motion der mit Steam VR läuft, so dass man auch Vive Spiele mit Vive Controller testen kann, The Lab ist schon genial!

ich war erst etwas enttäuscht, dass sich in Sachen Auflösung und FOV nicht mehr getan hat (hatte vorher DK1) aber die Spiele im Oculus Home Store sind wirklich toll optimiert und laufen mit einer GTX 970 flüssig und sehen gut aus!
Der Oculus Home Store stagniert leider seit dem Launch etwas, wo bleiben hochauflösende 360° Videos und Updates? Die tollen Apps erscheinen momentan nur für den Gear VR Store!
Ansonsten warte ich sehnsüchtig auf die Touch Controller, Leap Motion ist kein echter Ersatz...

Dunkelwald
2016-05-24, 22:53:38
Wie gut funktioniert Leap Motion denn aktuell? Das Konzept klingt ja ganz interessant.

Liquaron
2016-05-24, 23:15:34
Also ich konnte nun heute endlich AC / Pcars + Vive + T500 RS testen.

Oha, es ist so göttlich. Auch wenn die Grafik nicht so toll ist....es ist einfach ein episches Gefühl. Leider wird mir nach ca. 4-5 Runden leicht übel. Kann daher nicht so lange am Stück fahren :(

trollkopf
2016-05-25, 06:21:55
Wie gut funktioniert Leap Motion denn aktuell? Das Konzept klingt ja ganz interessant.
Funktioniert in den offiziellen Leap Motion Anwendungen mit der Orion Software sehr gut. Die Hand- und Fingerbewegung wird genau erkannt. Man kann z. B. Würfel stapeln oder Blütenblätter zupfen. Das ganze ist aber eher zum testen, die Demos sind alle ähnlich. Der tracking Bereich ist eingeschränkt, da die Hände vor dem Sensor sein müssen. Ich habe auch nur 20 € bei Aliexpress gezahlt, mehr wäre es mir auch nicht Wert. Das Plastikteil zum Befestigen würde 27€ plus Steuer kosten, ich habe das Gerät mit Klebestreifen befestigt.
Der Treiber für SteamVR (https://github.com/cbuchner1/driver_leap) ist wirklich nur dazu da, dass SteamVR ein Eingabegerät erkennt. Wirklich gut spielen kann man damit nicht, da die Knöpfe fehlen, aber zum schießen reicht es. Für AltspaceVR soll es aber gut geignet sein, noch nicht getestet.
Das grosse Los gezogen hat, wer sich damals günstig die Razer Hydra Controller für 60€ gekauft hat. Die sollen perfekt in SteamVR funktionieren und werden mitlerweile offiziell unterstützt, werden aber nicht mehr verkauft!

SimonX
2016-05-25, 13:02:04
Meine ersten Eindrücke von VR mit Oculus Rift:

Das Oculus Rift Intro:
- Der T-Rex, der auf dich zuläuft, kommt mal richtig gut rüber. Ein kleines Gruseln hatte ich da schon.
- Die Platform auf dem Dach mit dem Blick nach unten ist schon gut. Ein bischen mulmig wurde mir da schon, aber der Weitblick war beeindruckend.

Elite Dangerous: Hatte ich in Steam gekauft und es läuft über SteamVR mit der Rift. 1 Stunde gespielt. Zur Zeit suche ich noch ein gutes gamepad setting. In einer Trainingsmission ist mir folgendes VR Problem von ED aufgefallen: Der Körper bleibt immer gleich, ob man sich nach vorne oder hinten lehnt.

Luckys Tale: Flufiges Spiel, das Spass macht. 2 Stunden gespielt. Obwohl der Viewpoint vom Spiel vorgegeben wird, ist VR ein eindeutiger Mehrwert. Wenn man sich reckt und streckt kann man um Häuser oder auf höher gelegene Sachen schaun.

Eve Valkyrie: Bis jetzt das Beste VR Erlebnis. ED kann da nicht mithalten. 2 Stunden gespielt. Keine Motionsickness. Die einfache Bedienung macht es möglich mit dem Xbox Controller gut zu spielen. Bei längeren Dogfights verliere ich das 3d-erlebnis ein bischen. Ich kommen da in einen Tunnelblick auf das Ziel. Es wäre schön wenn die Waffen nicht star am Fighter sind, sondern begrenzt den Blickpunkt folgen (so wie in der Eve Lobby und der Oculus Lobby).

PHuV
2016-05-25, 14:33:51
Meine Eindrücke mit der HTC Vive für ca. 2-3 Wochen: Hammer, und definitiv der Gamechanger in Spiele.

Meine Lieblingsspiele sind aktuell:

The Brookheaven Experiment
Zombie Training Simulator
Hot Dogs, Horseshoes & Handgrenades

Wenn man einen guten Raum mit Platz hat (min 4 m in eine Richtung), ist Vive einfach ein ganz anderes Spielerlebnis, weil man sich eben bewegen kann, um die Ecke schauen kann usw. Das Mittendrin-Gefühl ist dank der latenzfreien Controller einfach nur genial und immer wieder erstaunlich. Das hat schon nahe was von Holodeck.

Das einzige Nachteilige ist, daß es bisher keine wirklich guten fertige ausgereifte Spiele für VR gibt. Es hat alles noch was von Demos, Alpha und Betas, und das finde ich doch etwas schade, weil seit fast 2-3 Jahren daran entwickelt wird.

Hesky
2016-05-25, 18:24:39
Ich würde gerne mal wissen wie denn die Bildqualität ungefähr zu beschreiben ist? Ich bin begeisterter SimRacer und konnte letztes Jahr auf der SimRacingExpo RaceRoom mit der Oculus DK2 testen.

Die Bildqualität war richtig beschissen um ehrlich zu sein. Kam mir vor als ob ich an einem SuperNintendo spielen würde. Richtig dicke schwarze Fliegengitter Balken und extrem Pixelig. Das hat so keinen Spaß gemacht.
Selbst wenn sich die Qualität mit der finalen Version verdoppelt hat, wäre es für mich immer noch zu schlecht von der Quali her.

Ich bitte um ehrlich Antworten ohne "hat mich viel Geld gekostet, also isses super" Geschichten.

Lawmachine79
2016-05-25, 18:49:04
Das wundert mich auch, müssten Ego Shooter nicht perfekt für VR sein?

Das Problem ist das auseinanderfallen von Aiming und Blickwinkel im realen Leben. Im Shooter steuerst Du mit Kopf und Maus das Fadenkreuz. Das ist so, als würdest Du im realen Leben mit dem Kopf die Waffe bewegen. Man bräuchte also eine zusätzliche Bewegungssphäre: Kopfbewegungen=VR-Helm, Handbewegungen=Maus. Wenn Du also mit dem Kopf guckst und ihn bewegst, dabei etwas erkennst müsstest Du dann die Visierlinie der Waffe mit der Hand verändern.

MartinB
2016-05-25, 18:50:09
Bildqualitaet ist nur ein wenig besser. Fliegengitter im CV1 deutlich geringer, aber die Aufloesung kaum hoeher. Entfernte Objekte sehen noch immer verschwommen aus. Dafuer ist natuerlich der Immersionsfaktor extrem groesser.

RaumKraehe
2016-05-25, 20:17:27
An alle die das einfach mal testen wollen, wie ist VR, was kann man sich darunter vorstellen usw., holt euch einfach ein Cardboard für 10,- wenn ihr mindestens ein Smartphone mit 5"+ Display habt das mind. eine Auflösung von FullHD haben sollte und ein wenig GPU-Power.

Dann kann man erahnen wie es mit einem echten HMD sein muss. Ich schreibe bewusst erahnen aber der Wow-Faktor ist damit schon recht groß. Ich habe schon viele Menschen mit einem simplen Cardboard ins staunen versetzt.

d2kx
2016-05-25, 20:40:39
Bin inzwischen auch im Besitz einer HTC Vive. Erfahrungen hatte ich bisher mit der Oculus DK1 und dem Google Cardboard.

Wenn man das erste mal das Tutorial betritt und seine Hände/Controller sieht und Luftballons herbeizaubert und diese mit seiner Hand wegschlägt... unglaublich. Einfach nur unglaublich.

Und dann öffnet man Tilt Brush und macht sich mit der Steuerung vertraut und glaubt seinen Augen nicht.

RaumKraehe
2016-05-25, 20:50:19
unglaublich. Einfach nur unglaublich.

Glaub mir: ich bin super neidisch auf die Besitzer der Vive. Die Erfahrung konnte ich schon, keine Ahnung 95-96, im Cyberspace-Cafe in Berlin machen. Allerdings schlägt das Cardboard teilweise diese Erfahrung. Also ist besser.

Titans of Space
Chair in a Room
Irgend welche Achterbahnen.

Und besonders die 360° VRSE-Videos sind der Hammer! Auch mit einem Cardboard. Im Playstore VRSE suchen.

PHuV
2016-05-25, 21:44:32
Das Problem ist das auseinanderfallen von Aiming und Blickwinkel im realen Leben. Im Shooter steuerst Du mit Kopf und Maus das Fadenkreuz. Das ist so, als würdest Du im realen Leben mit dem Kopf die Waffe bewegen. Man bräuchte also eine zusätzliche Bewegungssphäre: Kopfbewegungen=VR-Helm, Handbewegungen=Maus. Wenn Du also mit dem Kopf guckst und ihn bewegst, dabei etwas erkennst müsstest Du dann die Visierlinie der Waffe mit der Hand verändern.
Spiel mal Hot Dogs, Horseshoes & Handgrenades, da hast Du genau das sehr realistische Schießen mit den Controllern. :tongue:

https://www.youtube.com/watch?v=4GND1dd0coQ
Oder die ersten Eindrücke von Onward als VR Shooter.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=fJWz1Jy2jgE

Da wird eine Menge auf uns zukommen.

Killerspielspieler
2016-05-30, 22:06:31
Hat noch jemand eine Empfehlung für die Gear VR und meinem S7? Habe sie seit dem Wochenende und finde es soweit nicht schlecht.
Nur die Top Apps fehlen mir irgendwie

Mistersecret
2016-05-31, 00:51:32
Hallo Leute !

Meine Erfahrung mit der Vive war trotz einiger hysterischer Lacher und A-ha Effekte im Großen und Ganzen eine anstrengende und enttäuschende Angelegenheit.

Ich habe eine Menge Zeug ausprobiert, das Meiste davon kostenlos, verteilt auf 2 Sessions, insgesamt vielleicht 3-4 Stunden.

Der Aufbau war schon etwas stressig, aber das war es mir natürlich wert. Technisch gab es nur wenige Probleme zu beklagen. Okay, irgendwann fing es an zu "zittern", die Controller verschwanden mal oder waren am falschen Platz, aber ein Systemneustart hat das gut behoben. Über die Auflösung kann ich mich nicht beklagen, die Bildqualität an sich zwar nicht umwerfend aber gut genug auf jeden Fall. Verarbeitung aller Teile super. Aufmachung wunderbar.

- Was mich erst mal sehr nervte, war diese Unschärfe, sobald der Blick ein wenig aus dem mittleren Bereich heraus trat. Ich habe alle Möglichkeiten zur Anpassung genutzt (Klettbänder, Abstände) aber es wurde einfach nicht besser. Bis ich dann herausgefunden habe, dass die Display-Augen schlicht und ergreifend zu weit unten für meine Augen positioniert waren. Wenn ich die Brille ein kleines Stück hoch schob, war alles okay, zwar immer noch unschärfer zu den Rändern hin aber eben gleichmäßig, da, wo es vorher beim Blicken nach oben bereits unscharf war, war es eben noch ganz scharf.

Eigentlich hätte ich mich darüber freuen müssen, nur saß die Brille so nicht richtig auf meinem Gesicht bzw. das Gesicht in dem Polster-Rahmen, was sich blöd anfühlte, und obendrauf waren neben den Nasenflügeln winzige Schlitze offen.

- Das andere Ding, was mich voll gestört hat, war das super eingeschränkte Blickfeld, das sich auf einen ovalen Bereich beschränkt. Für mich fühlte es sich daher im Endeffekt so an, als würde ich durch ein Guckloch / Bullauge in eine andere Welt hinein blicken, vielleicht wie in einem Astronauten- oder Taucheranzug. Vielleicht war das auch mitverantwortlich für meine krasse Virtual-Reality-Sickness. Weil es sein kann, dass sich dadurch unterschwellig ein Gefühl der Enge, des Eingesperrt-Seins eingestellt hat. Wie es sich eben anfühlt, wenn man in einem solchen schwitzigen, engen Anzug befindet.

- Dann natürlich das bescheuerte Kabel. Zwar kann man es gut fühlen und umgehen, aber es hat mich zu sehr eingeschränkt und die Illusion kaputt gemacht.

- Davon abgesehen war mir der Raum auch bei ca. 4,3 x 4,3m einfach viel zu klein.

Über die unausgereifte Software verliere ich jetzt mal keine Worte. Wir wissen alle, dass das noch am Anfang steht.

Zur Virtual-Reality-Sickness / Cyber-Sickness: (und nicht "Motion-Sickness"....)

Die war bei mir extrem ausgeprägt. Der Schwindel war da noch das geringste Übel, wobei es sich teils so anfühlte, als würde mein Kopf mal eben abheben und davon schweben oder wie ein Ball hin und her geworfen werden. Die Übelkeit war fatal, unbeschreiblich unangenehm.

Dann aber auch Herzrasen, Schweissausbrüche, Gefühle von Beklemmung, totaler Stress, Orientierungslosigkeit, massive Ermüdung und Erschöpfung, das starke Bedürfnis, sich gekrümmt auf den Boden legen zu wollen, so ein Druck in der Magengrube, das Gefühl, schmutzig zu sein, und zur Krönung dann noch "Virtual-Reality-Albträume" die halbe Nacht lang.

Ich habe mir dann beim zweiten Mal echt Mühe gegeben, mich nicht irgendwie großartig virtuell bewegt, was zumindest Schwindel und Übelkeit minimiert hat, aber der Rest stellte sich dennoch recht schnell ein.

Teils ist mir aufgefallen, dass mein Körper recht heftig auf die virtuellen Erfahrungen reagiert. Zum Beispiel die Zombies aus der Dunkelheit und die abzuknallen, das hat mich total fertig gemacht. Obwohl ich natürlich wusste, dass das alles eine Illusion ist, konnte ich diese Reaktionen meines Körpers oder sogar meiner Psyche nicht kontrollieren.

So, das war´s auch schon wieder. Danke für die Aufmerksamkeit. Und Euch allen, die es gut vertragen, auch weiterhin viel Spass dabei.

d2kx
2016-05-31, 01:07:51
Habe soeben The Gallery EP1: Call of the Starseed beendet und das Ende war einfach nur eines der fantastischsten Spielmomente überhaupt. Einfach unbeschreiblich. Muss man erlebt haben.

Von The Gallery EP1 abgesehen gehören The Lab und Tilt Brush bislang zu meinen Lieblingstiteln. Insbesondere Tilt Brush ist erwähnenswert, weil ich ansonsten eher weniger mit Zeichnungen oder Bildverarbeitung zu tun habe, aber das ist einfach ein ganz anderes Level.
"In der Luft", im dreidimensionalen Raum, zu werkeln und von allen Seiten und Positionen die Arbeit zu betrachten... das ist beeindruckender, als man es sich je zuvor vorstellen kann.

Ich könnte noch ein paar Worte zur HTC Vive selber verlieren, aber ich denke, dass inzwischen alles gesagt ist, insbesondere, wenn man etwas /r/Vive verfolgt. Die Vive ist genau das, was ich mir von ihr erhofft habe, mit all ihren Einschränkungen und all ihren magischen Momenten.

@Mistersecret:

IPD und Eye Relief (ganz nah) hast du korrekt eingestellt?

MartinB
2016-05-31, 02:02:18
Wenn einem im VR schlecht wird, dann ist da definitiv was falsch an der Software. Entweder Trackingverlust (dann schwingt der Kopf hin und her):
wobei es sich teils so anfühlte, als würde mein Kopf mal eben abheben und davon schweben oder wie ein Ball hin und her geworfen werden.


oder der Entwickler hat Mist gebaut und sein Bewegungskonzept nicht ordentlich angepasst
mich nicht irgendwie großartig virtuell bewegt,



Sofern die Hardware sauber trackt und der Entwickler weiss was er tut, wird nur einem super geringen Teil der Leute schlecht. Defintiv nicht der Regelfall.

Als Entwickler der sein Bestes gibt das Bewegungskonzept so anzupassen dass wirklich niemanden schlecht wird, finde ich es schade dass die VR Spiele anderer Entwickler dann solche Aussagen hervorrufen:
Und Euch allen, die es gut vertragen, auch weiterhin viel Spass dabei.



Nicht deine Schuld, aber ich will nochmal ausdruecklich klarstellen dass es bei 99 von 100 Leuten denen in VR schlecht geworden ist, nur an der Unfaehigkeit des Entwicklers gelegen hat und nicht an der Technik selber :(

Mistersecret
2016-05-31, 03:16:44
Also ich denke, es gibt einfach Menschen, die besonders sensibel auf VR reagieren, ganz allgemein. Klar gibt es da noch einiges zu tun, um diverse Problemfaktoren auszubügeln. Gerade die Software steckt sowas von in den Kinderschuhen. Aber das ist m.E. nicht alles.

Mir ist dazu z.B. Folgendes eingefallen: Früher war ich bis ca. 25, vielleicht auch älter, ein absoluter Schaukel-Fan und habe noch Spielplätze unsicher gemacht. Doch irgendwann konnte ich nicht mehr, weil mir davon schlecht wurde. Das hatte ich bis dahin eigentlich nur bei anderen Leuten erlebt und konnte es nicht nachvollziehen.

Das erste Mal habe ich das Gefühl des "Kopf-Abhebens" direkt bei der Einführung erlebt, wo man die lustigen Luftballons aufbläst und dann wegschlagen kann. Ich war in dem Moment eigentlich total begeistert als das passierte und habe auch nicht verstanden, warum bzw. was das nun mit dem Erlebnis zu tun hat.

Und ja, klar habe ich IPD und Eye Relief perfekt eingestellt. (Das meinte ich mit "Abständen")

Ich würde sofort wetten, dass VR bei einigen Leuten heftige Reaktionen auslöst, gerade bei Spielen mit hohem Grad an Gewalt, Schock, Stress. Ganz egal, wie perfekt das System auch ist. Es ist einfach nicht jedermanns Sache, auf Kriegsschauplätzen oder in höllenartigen Szenarien täuschend echt Gewalt zu erleben. Ich jedenfalls weiß schon jetzt, dass ich das nicht packen würde.

MartinB
2016-05-31, 03:38:37
Ich würde sofort wetten, dass VR bei einigen Leuten heftige Reaktionen auslöst, gerade bei Spielen mit hohem Grad an Gewalt, Schock, Stress. Ganz egal, wie perfekt das System auch ist. Es ist einfach nicht jedermanns Sache, auf Kriegsschauplätzen oder in höllenartigen Szenarien täuschend echt Gewalt zu erleben. Ich jedenfalls weiß schon jetzt, dass ich das nicht packen würde.

Davon red ich ja garnicht. Mir gehts um Motion Sickness die durch dumme Entwickler ausgeloest wird. Nur den wenigsten Menschen wird es schwummrig durch fehlenden Fokus oder Sichtfeld. Sofern die Hardware sauber trackt, bleibt da nur noch das schlecht designte Spiel als Uebeltaeter uebrig.

Ich habe vermutlich ueber 5000 Menschen durch meine VR demos gejagt, auf Messen, Meetups oder sonstigem. Schlecht wurden nur eine Hand voll.

Guest83
2016-05-31, 07:51:54
Möglich wäre auch, dass es nicht flüssig lief. Selbst bei einem High-End-PC können diverse Hintergrundprozesse dazu führen, dass permanent Frames verloren gehen und davon wird einem ebenfalls übel.

Lowkey
2016-05-31, 08:12:39
Die Gamer, die wirklich viel spielen, scheinen das Wort Motionsickness oder VR-Illnes nicht zu kennen.

mustrum
2016-05-31, 08:29:25
Die Gamer, die wirklich viel spielen, scheinen das Wort Motionsickness oder VR-Illnes nicht zu kennen.

Wir sind sicher weniger anfällig dafür, da man sich das ein wenig "abtrainieren" kann.
Wie Martin aber schon sagte, der Entwickler hat das zu vermeiden. Ich kenne die oben beschriebenen Symptome nur zu gut von meinen ersten Gehversuchen mit dem DK2. Da konnte man Halflife 2 in VR spielen. Es gab auch viele, deutlich krassere FPS VR Spiele die einen einfach mit gefühlt 30km/h seitwärts strafen lassen.
Das hat dann auch bei mir zu obigen Symptomen geführt. Das macht echt keinen Spaß. Man fühlt sich einen Tag lang einfach nur krank!

Bis zu einem gewissen Grad kann man sich das aber abgewöhnen. So hat der Anflug auf einen Raumstation mit einhergehendem Rollen in Elite Dangerous bei mir zu leichtem Unwohlsein (bei Leuten denen ich das DK2 gezeigt hat hat es zu Übelkeit geführt) geführt. Jetzt spüre ich da absolut gar nichts mehr. Auch racing sims führen gerne zu unwohlsein. Ich könnte das inzwischen stundenlang in VR zocken, ohne dass ich was spüre.

Tatsächlich kann aber der Entwickler mit gutem Gamedesign und dem Vermeiden von unnatürlichen Bewegungen "VR sickness" praktisch vollständig eliminieren.

Spielt mal "The Gallery - Call of the Starseed". Da dürfte eigentlich niemandem schlecht werden!

Liquaron
2016-05-31, 08:35:05
Ich versuche mir VR sickness gerade bei Rennspielen abzutrainieren.

Project Cars + TR500 RS -> Jeden Tag 3 Runden in VR spielen. Es gibt auch einige Einstellungen im Game damit einem nicht so schnell schlecht wird.

Ansonsten wird mir bei Room Scaling Spielen und Luckys Tale, oder Blaze Rush zum Glück nicht schlecht.

Aber wie schon gesagt, es kann an "missing Frames" liegen.
Bei der Vive gibt es eine Einstellung, dass man sich im Headset eine Fehlermeldung anzeigen lassen kann. Manchmal stimmt nämlich nur eine Einstellung am PC nicht.

d2kx
2016-06-01, 02:59:09
http://cdn.akamai.steamstatic.com/steam/apps/436820/header.jpg?t=1464698819

Waltz of the Wizard (http://store.steampowered.com/app/436820)
Steam

Wurde heute veröffentlicht, ist kostenlos und eine der besten VR-Apps bisher. Sollte sich jeder einmal angesehen haben, der eine Vive besitzt! Hat mir sehr gefallen.

Eco
2016-06-02, 09:53:30
Gibts hier jemanden, der Erfahrung mit der Rift und der Vive hat? Welches ist das bessere System, auch was die zukünftige Unterstützung angeht? Da bei Vive Valve und Steam dahinterstehen, könnte man hier einen Vorteil sehen, wobei die Rift mit Facebook sicherlich auch gut aufgestellt ist.
Was ich bisher gelesen habe, sind die Vorteile der Rift die etwas bessere Bildqualität, der bessere Tragekomfort sowie der deutlich günstigere Preis, wohingegen die Vive über ein besseres Tracking sowie die bessere Ausstattung (VR-Controller!) verfügt (was den Preis natürlich wieder relativiert).

Ich tendierte persönlich zu einer eher sitzenden Anwendung, was dann eher für die Rift spricht.
Was mich zu einer nächsten Frage führt: Funktioniert eine VR-Brille gut zusammen mit einer Maus+Tastatur-Steuerung, z.B. bei einem Ego-Shooter?

MartinB
2016-06-02, 09:58:24
Ob Rift oder Vive ist eher Geschmackssache. Mit der Vive kannst du auch sitzend spielen (Elite, Project Cars, ETS und noch ein paar andere).

Ego-Shooter funktionieren nur gut wenn sie auch fuer VR gemacht sind (z.B. Hover Junkers). Maus und Tastatur im Zusammenspiel mit normalen Spielen + Driver Injector (vorpX) ist nur was fuer Leute mit starkem Magen.

Guest83
2016-06-02, 10:18:59
Ich tendierte persönlich zu einer eher sitzenden Anwendung
Hast du Roomscale-VR schon mal ausprobiert? Ist irgendwie komisch zu sagen dass man eines bevorzugt ohne die Alternative zu kennen. Ich nehme an dein Gedankengang ist dieser: Sitzen ist angenehm, ich spiele sonst auch alles im Sitzen, warum nicht also auch VR im Sitzen?

Das Problem dabei: Du vergleichst VR mit regulären Videospielen, der bessere Vergleich ist aber mit deinem normalen Leben und normalen Tätigkeiten. Und wer will freiwillig sein Leben im Rollstuhl verbringen wenn er nicht darauf angewiesen ist?

Wenn du nicht ein absoluter Hardcore-Simulatorfan bist mit selbstgebauten Sitz und Cockpit und allem drum und dran und absolut nur das in VR spielen möchtest, bezweifle ich, dass du wirklich zu "sitzenden Anwendungen" tendierst. Nicht nachdem du mal Roomscale-VR erlebt hast. Sitzen in VR kann auch cool sein, gestern hab ich auf der Couch sitzend Titans of Space 2 gespielt/erlebt und das war toll, aber danach hab ich Billard wie in der Realität gespielt und das ist einfach noch einmal eine ganz andere Nummer was VR betrifft.


tl;dr: Ohne es auszuprobieren kannst du nicht einschätzen wohin du tendierst.

Eco
2016-06-02, 10:28:06
Ob Rift oder Vive ist eher Geschmackssache. Mit der Vive kannst du auch sitzend spielen (Elite, Project Cars, ETS und noch ein paar andere).

Geschmackssache heißt, die Vor- und Nachteile sind eher vernachlässigbar (Bildquali, Tracking), weil Unterschiede gering?

Ego-Shooter funktionieren nur gut wenn sie auch fuer VR gemacht sind (z.B. Hover Junkers). Maus und Tastatur im Zusammenspiel mit normalen Spielen + Driver Injector (vorpX) ist nur was fuer Leute mit starkem Magen.
Ja, dass für VR nicht vorgesehene Games nicht gut mit den Brillen funktionieren leuchtet ein. Aber zukünftig sollten ja auch mehr Shooter rauskommen, welche VR direkt unterstützen. Kann man sowas dann gut mit Maus+Tastatur spielen, oder sollte man sich von der konventionellen PC-Steuerung bei VR gänzlich verabschieden?

@Guest83: Da hast Du vermutlich recht. Ausprobiert hab ich das noch nicht wirklich (kenne bisher nur 3D-Vision als sitzende Anwendung und so ein VR-Cardboard). Zumindest in meinem "Spielzimmer" bin ich da räumlich auch etwas eingeschränkt (ca. 2,5m x 3m).
Mal sehen, wenn Vive und Rift wirklich ähnlich gut sind, ergibt es vielleicht wirklich Sinn, zur Vive zu greifen, da diese das "erweiterte" VR-Erlebnis direkt mitbringt (besseres Tracking, VR-Controller).

Traxx
2016-06-02, 10:40:14
Funktioniert eine VR-Brille gut zusammen mit einer Maus+Tastatur-Steuerung, z.B. bei einem Ego-Shooter?

Kommt im Moment wohl auch etwas auf deine Magenstärke an ;). Und ob sie denn laufen (die älteren)...
Ich zocke im Moment grad HL2 (nativ, nicht via VorpX) auf der Vive mit Tasta/Maus und finde es genial. Anderen soll dabei schlecht werden, ich habe Glück, keine Probs.

Eco
2016-06-02, 10:51:06
Ich fand HL2 mit 3D-Vision auch ziemlich gut, wirkte nur leider auf einem 27-Zoller viel zu klein.
Klappt denn auch das Head-Tracking in HL2? Auf der Rift läuft HL2 dann vermutlich nicht, oder?

Danke für Eure Erfahrungen bisher.

Traxx
2016-06-02, 11:39:03
Jup, Headtrcking läuft. Ab hier hab ich im Vive Thread kurz was dazu geschrieben:

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=11048916#post11048916

HL2-VR ist aber nicht offiziell mit der Vive.

Auf dem DK2 lief es (mit Runtime 0.6 wenn ich mich recht erinnere), aktuell auf der CV1 weiss ich nicht.

Dunkelwald
2016-06-02, 11:47:03
Geschmackssache heißt, die Vor- und Nachteile sind eher vernachlässigbar (Bildquali, Tracking), weil Unterschiede gering?

Ja, dass für VR nicht vorgesehene Games nicht gut mit den Brillen funktionieren leuchtet ein. Aber zukünftig sollten ja auch mehr Shooter rauskommen, welche VR direkt unterstützen. Kann man sowas dann gut mit Maus+Tastatur spielen, oder sollte man sich von der konventionellen PC-Steuerung bei VR gänzlich verabschieden?

@Guest83: Da hast Du vermutlich recht. Ausprobiert hab ich das noch nicht wirklich (kenne bisher nur 3D-Vision als sitzende Anwendung und so ein VR-Cardboard). Zumindest in meinem "Spielzimmer" bin ich da räumlich auch etwas eingeschränkt (ca. 2,5m x 3m).
Mal sehen, wenn Vive und Rift wirklich ähnlich gut sind, ergibt es vielleicht wirklich Sinn, zur Vive zu greifen, da diese das "erweiterte" VR-Erlebnis direkt mitbringt (besseres Tracking, VR-Controller).

Bedenke aber dass für die Rift entsprechende Controller noch kommen werden. Damit nähern sich die beiden Headsets von Funktionsumfang an. Für mich persönlich ist der Tragekomfort so ziemlich das wichtigste Kriterium, denn wenn das mit der Zeit unangenehm werden sollte, vergammelt das Ding nach ner Kurzen Probierphase in der Ecke, zumindest wäre das bei mir so.

Eco
2016-06-02, 12:05:50
Ist es denn so, dass die Vive bei längerer Verwendung unbequem wird? Wie sieht es da mit der Wärmeentwicklung aus?

Das mit den Controllern der Rift ist mir bewusst. Aber die Vive scheint mir auch dann noch besser ausgestattet zu sein (mehr Sensoren, Front-Kamera, etc.).

MartinB
2016-06-02, 12:11:24
Die Oculus Touch Controller lassen es aber offiziell nicht zu sich umzudrehen (die extra Kamera soll auch auf den Schreibtisch gestellt werden).

3x2,5m reichen locker. Mein Buero hat nur 2.7x2m

SimonX
2016-06-06, 11:27:23
Nach nun 14h Eve-Valkyrie lässt der Aha-Effekt von VR nach. Für mich sieht VR in EVE-Valkyrie eher wie ein Kugel-Bildschirm aus als wie eine virtuelle Welt. Grosse Objekte kommen ganz gut rüber. Auch die head-tracked Waffen sind gut. Aber im eigentlichen Dogfight ist das Geschehen eher flach.

Auch das Head-Tracking reicht nicht aus. Es fehlt das Eye-Tracking, denn es passiert oft, das ich auf das Ziel oder das Schaltelement schaue, aber der Kopf sich nicht zu 100% aligned hat.

ED habe ich nur wenig angespielt, da die Steuerung nur mit dem XBox-Gamepad schwierig ist und die Presets helfen da auch nicht wirklich. Zumindest die Stationen kommen da gut rüber. Im Dogfight (Trainings-Mission um die Key-belegung zu lernen) ist es dann wieder flach. Das liegt an den wenigen Pixeln für die Targets. Ausser dem Cockpit ist da kein 3d-feeling. 1k pro Auge sind einfach zu wenig.

Bei Spiele wie Luckys Tale wirkt VR besser und man ist dort wirklich in einer virtuellen Welt.

Andere Spiele habe ich noch nicht getestet. Ich denk das bei FPS das VR Erlebniss besser und länger anhalten könnte.

Nach diesen Erfahrungen würde ich auf ein HMD mit 3k pro Auge und zusätzlichen Eye-Tracking warten.

RLZ
2016-06-06, 11:52:53
Ausser dem Cockpit ist da kein 3d-feeling. 1k pro Auge sind einfach zu wenig.
Da wird sich niemals was dran ändern. Die Entfernungen sind einfach zu groß dafür und auch in der Realität wäre da kein 3D mehr.

SimonX
2016-06-06, 11:59:32
Da wird sich niemals was dran ändern. Die Entfernungen sind einfach zu groß dafür und auch in der Realität wäre da kein 3D mehr.
Hat jemand Erfahrungen mit VorpX?

Ich würde gerne SystemShock2 mit VR spielen. Ich hatte das 1999 schon in 3d mit der Elsa-Revelator Shutterbrille gespielt. Ich könnte dann mal persönliche Vergleiche zwischen 3d und VR machen. (Ja. Ich erinnere mich noch gut an das 3d feeling in SS2)

mustrum
2016-06-06, 15:37:41
Hat jemand Erfahrungen mit VorpX?

Ich würde gerne SystemShock2 mit VR spielen. Ich hatte das 1999 schon in 3d mit der Elsa-Revelator Shutterbrille gespielt. Ich könnte dann mal persönliche Vergleiche zwischen 3d und VR machen. (Ja. Ich erinnere mich noch gut an das 3d feeling in SS2)
Du kannst nicht einfach alle Spiele in VR spielen. Gerade bei System Shock 2 mit alter DX Version bin ich skeptisch. Schau mal die Liste mit kompatiblen Spielen an, ob SS2 dabei ist.

Generell sind FPS (ja SS2 ist kein Shooter schon klar aber trotzdem) nicht optimal. Wahrscheinlich wird dir dabei kotzübel, selbst wenn es gehen würde.

Doomi
2016-06-08, 22:23:13
Hallo Freunde. Habe nun seit Sonntag auch meine Vive aufgebaut und diverse Sachen getestet bzw durchgespielt wenn man das so nennen mag.
Zu allererst: Motionsickness hatte ich absolut keine und ich bin ziemlich anfällig für sowas. Hatte beide Rift Entwicklerbrillen längere Zeit getestet und auch Alien Isolation mit dem DK2 durchgespielt ( sehr geil ) aber immer war eine Art Übelkeit mit im Spiel. Hier mit der Vive keine Spur davon. Allerdings muss ich auch sagen das ich nur speziell für die Vive gemachte Sachen ausprobiert habe. Dazu gleich mehr.
Zum Display kann ich nur sagen das es eine Ecke besser als das vom DK2 ist. Ich persönlich bin schon recht zufrieden damit obwohl ich ganz klar gern mehr Pixel, mehr Vov und mehr Schärfe an den Rändern der Linsen haben möchte.

Zu meinem System:

- Core i5 2500k @ 4 Ghz
- 16 GB Ram DDR 3 1333
Geforce GTX 780 Poseidon mit ganz leicht OC
Win 7 Pro 64 Bit

Bisher lief alles ruckelfrei. Es bestätigt sich für mich, das die offizielle Mindestanforderung, welche meine Grafikkarte nicht erfüllt, nicht ganz richtig scheint. Bisher bin ich zufrieden, auch wenn in nächster Zeit wohlmöglich etwas schnelleres ansteht wie zB. eine GTX 1070 falls ich merke das mein Lieblings VR Game nicht rund läuft oder ich anfange mir einen Kotzeimer zurecht zu stellen :)

zu den Anwendungen die ich gespielt habe:

Budget Cuts Demo:

Sehr amüsantes und interessantes Spiel, auch wenn die Grafik noch sehr rudimentär erscheint. Es hat seinen Reiz und läuft sehr rund und geschmeidig von der Steuerung und vom Gameplay her. Man ist wohl ein Agent und muss einen Auftrag erfüllen, sich durch ein Bürogebäude, bewacht von Robotern schleichen.

The Lab:

Hier fallen euch die Augen raus. Die 10 verschiedenen Erfahrungen sind allesamt sehr abwechslungsreich. Bogenschießen fühlt sich sehr gut an und ist anstrengend auf Dauer. Roboterhund streicheln und Stöckchenwerfen ist der Hammer, vor allem wegen der Locations. Man fühlt sich direkt vor Ort. Roboter zusammenbauen ist auch extrem gut gemacht. Allein die Details an der Maschine, welche man von allen Seiten beobachten kann.. wahnsinn

Hot Dogs, Horseshoes and Handgrenades:

Mit die beste VR App. Der Umfang ist klein. Die Waffenauswahl nicht groß aber fein. Die Locations auch nur rudimentär vorhanden. Aber: nehmt euch mal ne Pumpgun, ladet die mit Patronen, schießt und ladet die Knarre nach, wie in echt. Das Gefühl ist extrem geil. Das Tracking und Trefferfeedback sehr gut. Ich bin kein Waffennarr aber ich kann mir vorstellen, das wenn mal ein richtiger VR Shooter mit so einem Waffenhandling rauskommt, dieser der Knaller wird. ( wahrscheinlich dann auch wieder mal zu Gesprächsstoff in der Politik und diversen Talkshows führt ) Es gibt auch eine Art kleines Haus mit Pappaufstellern was man infiltrieren kann. Reinlatschen und alles zu klump schießen.. huhu .. ein Spaß

Waltz of the Wizard:

eine wunderbare kleine Zauberapp. Ihr steht als Zauberer in einem Raum und müsst mit verschiedenen Inkredenzien verschiedene Zauberfähigkeiten herstellen und dann benutzen. Ihr könnt jede Menge Schabernack in diesem Raum anstellen. Sehr niedlich gemacht.

Brockhaven Experiment Demo:

Das war tatsächlich das erste Programm welches ich für die Vive probierte und es ist das schlechteste von allen diesen, wenn auch nicht wirklich richtig mieß. Man steht in der Dunkelheit völlig deckungslos mitten in der Pampa und muss sich einer Monsterhorde nach der anderen erwehren. Gepaart wird das Ganze mit Munitionsknappheit und knackigem Schwierigkeitsgrad. Die großen Monster waren später ein Problem. Diese kahmen immer gepaart mit den Kleinen Monstern an. Die Kleinen hab ich eigentlich alle nur noch mit Headshots erledigt aber für die großen war dann keine Zeit mehr. Ich bin wohl zu schlecht :) Inssgesamt ist die Demo nett aber es gibt klar besseres, vorallem da ich auch schnell die Lust daran verlohren habe.

Werde dann die Tage noch mehr Sachen probieren.
Was ich an der Vive am besten finde sind die Controller. Ohne wäre das System nur halb so gut. Nach Vive und den beiden Entwicklerversionen der Rift muss ich sagen das sich VR nur mit Handcontrollern so richtig komplett für mich anfühlt.
Was mich aber noch ganz schön stört, und das ist mehr als die Auflösung oder anderer Shit, das ist das Kabel. Ständig tritt man drauf und wird aus der Welt gerissen. Ich hoffe das Problem wird die nächsten Jahre angegangen und beseitigt.

Falls ihr noch Tips für gute VR Programme für die Vive habt, bitte sposten !
So das wars erst mal von mir..

mustrum
2016-06-10, 09:04:10
Lass dir Hover Junkers und The Gallery: Episode 1 Call of the Starseed nicht entgehen.
Nicht ganz billig, aber so ziemlich das Beste, was es für Vive bzw. VR gibt meiner Meinung nach.

Dorn
2016-06-10, 11:30:23
- Davon abgesehen war mir der Raum auch bei ca. 4,3 x 4,3m einfach viel zu klein.

Redest du von einer freien Fläche mit 18,5 m², welche viel zu klein sein soll?! :freak:

Doomi
2016-06-11, 10:32:27
Lass dir Hover Junkers und The Gallery: Episode 1 Call of the Starseed nicht entgehen.
Nicht ganz billig, aber so ziemlich das Beste, was es für Vive bzw. VR gibt meiner Meinung nach.

The Gallery wurde schon von einigen Leuten empfolen. Werd ich mir mal demnächst näher anschauen. Gestern habe ich mir Solus Project gekauft. Allerdings muss ich mich da noch ein wenig reinfuchsen. Eine Teleportfunktion scheint es nicht zu geben obwohl dies in den nicht configurierbaren Controllereinstellungen erwähnt wird. So bleibt nur die klassische Fortbewegungsmethode mittels Vorwärts / Rückwärtsbewegung welche aber in mir leichte Motionsickness auslösen. Habt ihr hierfür eine Lösung? Bringt es für Vive Vorteile im Menü den Kopf von den übrigen Bewegungen zu entkoppeln oder gilt diese Einstellung nur für den regulären notVR-Spieler?
Zu den Grafikeistellungen: Rndertarget 110 war das einzige was ich ruckelfrei mit meiner Vive nd der GTX 780 spielen konnte. 150 schaut sehr sauber aus, verursacht aber extreme FPS Einbrüche. Welcher Auflösung entspricht dieses Rendertarget? Welche Grafikkarte benötige ich hierfür? ( GTX1070 ? )

d2kx
2016-06-11, 13:21:36
In The Solus Project bekommt man soweit ich weiß nach kurzer Spielzeit das Teleport-Tool, die Devs haben aber darauf hingewiesen, dass der VR-Mode ohnehin noch nicht ganz perfekt ist und sie da ausbessern wollen.

mustrum
2016-06-12, 08:43:09
The Solus Project ist toll. Habe 13 Stunden Spielzeit und bin noch nicht durch. Teleport(blink) linker Controll Touchpad oben klicken. Nach ca 15 Minuten bekommst du die Teleportergun (wenn man die in Vorwärtsbewegung abschießt geht die Disc weiter).
The Gallery ist das bessere VR Game aber sehr kurz. Solus wurde nachträglich adaptiert, ist dafür ein langes tolles Spiel.

Lowkey
2016-06-12, 09:00:00
Der nächste Testkandidat bekam Höhenangst beim Abspielen des ZDF - Vulkan 360° Videos.

RLZ
2016-06-13, 20:23:02
Sollten wir eigentlich einen allgemeinen VR Games Thread aufmachen? Es gibt ja da ja ein "paar" Ankündigungen auf der E3 wie Doom VR, Fallout 4 VR, Serious Sam VR, ....

Thorwan
2016-06-14, 14:57:39
Ja, ich denke mittlerweile ist es an der Zeit in das PC-Spieleforum umzuziehen.

MartinB
2016-06-14, 15:06:41
Eher Zeit fuer ein eigenes Unterforum. PC Spiele Unterforum ist spaetestens mit der PSVR auch wieder daneben

Traxx
2016-06-14, 15:41:38
Zeit fuer ein eigenes Unterforum.

+1.

SimonX
2016-06-15, 15:40:58
Ich habe mal "Adr1ft" angespielt. Soweit kein Motionsickness. Aber nach dem Spielen (30 Minuten) sah mein 2d Bildschirm für eine Minute so aus, als ob ich meinen Kopf seitlich gekippt hätte. Als ich das dann realisiert hatte war es nach 1-2 Sekunden weg.

Das war schon "strange".

Das liegt wohl daran, das das Spiel den Helmview nach dem Kopf realigned, wenn dieser aus dem Helm rausgehen würde. Kann man das abschalten?

SamLombardo
2016-06-16, 17:26:10
Redest du von einer freien Fläche mit 18,5 m², welche viel zu klein sein soll?! :freak:
Das könnte übrigens der Punkt sein. Der Abstand zwischen den Lasern sollte 5 m maximal sein! Das wären 3,5x3,5m. 4,3x4,3 ist einfach zu groß. Mal kleiner probieren, vielleicht bringt was....

Doomi
2016-06-29, 16:23:24
Ich habe jetzt testweise in unserem Haus einen Platz von 2,5 x 5 Meter frei räumen können. Die Trackingstations stehen allerdings 7,5 Meter auseinander.
Probiert habe ich damit HordeZ und Portal Storys VR.

Portal Storys:

Das Spiel profitiert enorm von mehr Raum in dem man natürlich herumlaufen kann. Ich hätte gern noch mehr davon. Das wird aber wohl nicht umsetzbar sein. Davon abgesehen gefällt mir das Spiel enorm gut, ist aber sehr kurz. Der Bonus mit dem Fahrstuhl am Ende könnte auf eine Fortsetzung hindeuten, hat sogar ein wenig Atmosphäre von Half Life.

HordeZ:

Dieses Game hab ich gestern Nacht und heute Nachmittag gespielt. Es profitiert auch enorm von viel Platz. Vor allem wenn mann mit dem Samuraischwert so richtig in die Zombihorden reingehen kann. Bei diesem Spiel hab ich es allerdings so, das ab und an mal das Tracking einer der beiden Controller verlohren geht. Ich weis nicht ob es an den vielleicht zu weit auseinander liegenden Trackingstations liegt oder am Ladezustand der Controller. Diese sind gerade am Laden. Werde es heut Abend erneut ausprobieren. Das Spiel selbst hab ich mir gestern für 11,99 im Steamsale geholt und für das Geld ist es voll in Ordnung. Guter Umfang im Vergleich zu anderen ähnlich teuren Produktionen und viel Geballer :) Macht richtig Laune, kann aber vermutlich nicht langfristig motivieren ( Wochenlang )

Edit: Nach Anbringen des Synchronisationskabels ( übrigens ziemlich lang, ca 10 Meter ) gibt es nur noch wenig Probleme mit den Controllern ( Habe beide auch auf Stativen damit ich mobil bin und das System jederzeit abbauen kann )

HordeZ macht immer noch viel Laune trotz das es herrlich stupide ist. Irgendwie fühlt man sich wie ein Typ der ne Mischung aus Dredd und Blade ist, dank der Lawgiver ähnlichen Pistolen und dem Samuraischwert. Mit den Pistolen macht das Ganze am meisten Spaß. Allerdings könnte der Recoil der Waffen und das Trefferfeedback bei den Monstern etwas besser sein..

Dalai-lamer
2016-06-30, 23:11:36
Welche AAA games Sind eigentlich für die Vive angekündigt ? Wenn ich mir die Sony VR Liste anschaue läuft mit der Sabber aus dem Mund :) .137 spiele darunter: Grand Turismo, Final Fantasy 15, Batman VR, Dead or alive, Dynastie Warriors, Driveclub VR, EVE, Project Cars, Psychonauts, Resident evil 7, Tekken 7, War Thunder , uvm.
Was ist bis auf eine abgespeckte Fallout 4 und Doom Version für den PC/Vive angekündigt ?

mustrum
2016-07-01, 09:41:57
Ich habe jetzt testweise in unserem Haus einen Platz von 2,5 x 5 Meter frei räumen können. Die Trackingstations stehen allerdings 7,5 Meter auseinander.
Probiert habe ich damit HordeZ und Portal Storys VR.

Portal Storys:

Das Spiel profitiert enorm von mehr Raum in dem man natürlich herumlaufen kann. Ich hätte gern noch mehr davon. Das wird aber wohl nicht umsetzbar sein. Davon abgesehen gefällt mir das Spiel enorm gut, ist aber sehr kurz. Der Bonus mit dem Fahrstuhl am Ende könnte auf eine Fortsetzung hindeuten, hat sogar ein wenig Atmosphäre von Half Life.

HordeZ:

Dieses Game hab ich gestern Nacht und heute Nachmittag gespielt. Es profitiert auch enorm von viel Platz. Vor allem wenn mann mit dem Samuraischwert so richtig in die Zombihorden reingehen kann. Bei diesem Spiel hab ich es allerdings so, das ab und an mal das Tracking einer der beiden Controller verlohren geht. Ich weis nicht ob es an den vielleicht zu weit auseinander liegenden Trackingstations liegt oder am Ladezustand der Controller. Diese sind gerade am Laden. Werde es heut Abend erneut ausprobieren. Das Spiel selbst hab ich mir gestern für 11,99 im Steamsale geholt und für das Geld ist es voll in Ordnung. Guter Umfang im Vergleich zu anderen ähnlich teuren Produktionen und viel Geballer :) Macht richtig Laune, kann aber vermutlich nicht langfristig motivieren ( Wochenlang )

Edit: Nach Anbringen des Synchronisationskabels ( übrigens ziemlich lang, ca 10 Meter ) gibt es nur noch wenig Probleme mit den Controllern ( Habe beide auch auf Stativen damit ich mobil bin und das System jederzeit abbauen kann )

HordeZ macht immer noch viel Laune trotz das es herrlich stupide ist. Irgendwie fühlt man sich wie ein Typ der ne Mischung aus Dredd und Blade ist, dank der Lawgiver ähnlichen Pistolen und dem Samuraischwert. Mit den Pistolen macht das Ganze am meisten Spaß. Allerdings könnte der Recoil der Waffen und das Trefferfeedback bei den Monstern etwas besser sein..

Habe HordeZ auch seit kurzem. Leider habe ich nur 3x2m zur Verfügung. Mit dem Schert ist man da schnell mal im Kasten. :freak:
Das Spiel macht aber trotzdem sehr viel Spaß. Erinnert mich ein wenig an House of the Dead, dass ich damals mit Pistolen + Dreamcast gezockt habe.

Für ein Spielchen zwischendurch ist es immer wieder toll. Definitiv den doch recht geringen Preis wert!

Gestern habe ich einen Abend lang Eve: Valkyrie mittels Revive gezockt, da ich es noch von meinem Rift her habe. Die Grafik ist super, das Spiel sehr ausgereift, leider ist aber das Flugverhalten im Dogfight" mehr als bescheiden. Da macht Elite Dangerous: Arena deutlich mehr Spaß.

House of the Dying Sun (Rift und Vive) ist viel zu kurz und dafür nicht gerade billig, macht aber definitiv Spaß.

Doomi
2016-07-02, 22:25:45
Habe mir heute im Sale noch schnell "The Brookhaven Experiment" für 15 Euro geschossen. In 3 Tagen wird das Game freigeschaltet. Die Demo find ich schon ziemlich gut ( aber erst nach dem 2. Anlauf ) Es macht jede Menge Spaß und ist mit HordeZ vergleichbar, nur das es etwas strategischer ist. Man muss sehr gut zielen und teilweise gut abwägen welchen Gegner man zuerst ausradiert. Außerdem gibt es ein Weaponupgradesystem. Auch gefällt mir das Trefferfeedback besser als bei HordeZ. Die Macher setzen direkt auf Headshots mit abgetrennten Köpfen. Zu solchen Animationen hatte das HordeZ Team wohl nicht die Zeit. :)

Außerdem überlege ich mir tatsächlich noch "The Gallery" für 22,39 Euro zu kaufen. 2 Tage hab ich ja noch Zeit dafür. Was sagt ihr? Würdet ihr es für den reduzierten Preis jetzt kaufen trotz das es nur ca 3 Stunden Spielzeit bietet?

Doomi
2016-07-05, 22:39:23
Gerade ebend hab ich "The Blue" ausrobiert. Für 15 Minuten und 3 Erfahrungn ist der Preis ganz schön gesalzen zumal da Programm auch im Sale nicht billiger zu bekommen war. Allerdings haben es die 3 Erfahrungen auch in sich. Also ich hab als erstes das Korallenriff ausprobiert und muss sagen: WOW!! Nach nur 2 Minuten als dann die Schildköte vorbeigeschwommen kahm dacht ich nur: shit, warum habe ich das nicht füher geladen und allen Leuten gezeigt .. die Qualität der Szenen ist über jeden Zweifel erhaben.. dann die Tiefsehszene die später komplett illuminiert wird und als Finale noch Waleencounter.. wahnsinn.. die 10 Euro waren gut angelegt, zudem ich mich mit nem Kumpel reingeteilt habe .. hehe Leute, holt euch diese Erfahrung. Ich weis jetzt warum das Teil so teuer ist. Da steckt jede Menge Arbeit drin und es ist superbeeindruckend ..

ECC
2016-07-05, 23:29:40
So jetzt ne Stunde The Brookhaven Experiment gezockt, kannte die Demo vorher noch nicht, einfach nur Hammer und wirklich Angst wenn man es so nennen kann, bin eben vor Schreck 1 m nach hinten gesprungen :) Level Kanalisation .

- Grafik gefällt mir um Welten besser wie bei HordeZ
- Atmosphäre und Gänsehaut vorhanden
- Handling mit Taschenlampe und Waffen klappen super

renderTargetMultiplie musste ich von 2 auf 1.5 setzen, 1080 ist wohl zu schwach :D

Wo bleibt eigentlich ein VR Bereich im Forum?

ECC
2016-07-05, 23:33:02
Gerade ebend hab ich "The Blue" ausrobiert. Für 15 Minuten und 3 Erfahrungn ist der Preis ganz schön gesalzen zumal da Programm auch im Sale nicht billiger zu bekommen war. Allerdings haben es die 3 Erfahrungen auch in sich. Also ich hab als erstes das Korallenriff ausprobiert und muss sagen: WOW!! Nach nur 2 Minuten als dann die Schildköte vorbeigeschwommen kahm dacht ich nur: shit, warum habe ich das nicht füher geladen und allen Leuten gezeigt .. die Qualität der Szenen ist über jeden Zweifel erhaben.. dann die Tiefsehszene die später komplett illuminiert wird und als Finale noch Waleencounter.. wahnsinn.. die 10 Euro waren gut angelegt, zudem ich mich mit nem Kumpel reingeteilt habe .. hehe Leute, holt euch diese Erfahrung. Ich weis jetzt warum das Teil so teuer ist. Da steckt jede Menge Arbeit drin und es ist superbeeindruckend ..

Hab mir die Riffscene heute das 2 mal gegeben und die Quallen zum ersten mal gesehen, hatte beim letzten mal abgebrochen weil ich dachte da kommt nix mehr :)

Die Quallen sind echt der Hammer :freak:

Doomi
2016-07-06, 00:07:38
ja gell? Superduper.. hast du mal versucht die großen Quallen anzufassen? Die ganz große kann man nämlich deformieren :) Ansonsten halt einfach ablaufen lassen und nicht vorher abbrechen.. ich werd mir morgen nochmal alle 3 geben. sicherlich kann man hier und dort noch ein paar neue Details entdecken..

Brookhaven: Performance.. uiui .. ich hoffe ich kann den Titel mit meiner GTX780 Poseidon morgen relativ gut spielen..

Rubber Duck
2016-07-11, 17:46:49
Wird VR das neue 3D irgendwann werden?
Ich habe keine Erfahrung mit VR aber bei einem Rennspiel möchte ich meine "Arbeitsgeräte" real sehen und nicht im Eifer des Gefechts ertasten.
Ich denke die Immersion ist aber bestimmt sehr gut.

Was sagen die Rennspieler?

DrMabuse1963
2016-07-11, 18:22:39
Trotz bescheidener Grafik bei pCars bleibt mein Favorit R3E nu liegen , das feeling das ich heut Nacht hatte als ich zum ersten mal den F1 gefahren hab war einfach nur hammer , das ist so cool über das Chassis auf die Curbs zu gucken und den letzten cm davon noch mitzunehmen . Das Wheel zu ertasten ist da mein kleinstes prob , tee trinke ich nicht mehr am PC wenn VR an ist , es ist alles noch mit Nachteilen behaftet ( obwohl die Vive ne Cam dafür hat , hab se aber grad erst Aktiviert und noch nicht getestet , allerdings muss dafür dann wieder ein Controller bereit liegen ) aber im Vergleich zu dem feeling was im VR rüberkommt ist es für mich kein Ding einiges in Kauf nehmen zu müssen , geht mir so wie es mit Nv3D war , mochte kein SP Game mehr zocken das net in 3D funzte . MfG

Edit : wäre aber gut wenn du es erst mal testes , meiner Frau wurd schon bei den Clios schlecht , lasse die Newbys jetzt immer erst den 125er Kart fahren .

gathrawn
2016-07-14, 08:46:22
Hab die Rift jetzt knapp eine Woche und bin bisher recht angetan. Installation klappte problemlos, Steam VR läuft auch.

Die Hardware ist toll. Das fängt schon bei der Verarbeitung der OVP an. Alles ist gut verarbeitet, die Einstellmöglichkeiten des Headset sehr variabel. :up:

Die ersten Demos waren beeindruckend, der räumliche Effekt einfach unbeschreiblich. Als ich aber dann das erste mal in Assetto Corsa in den Lotus 98T gestiegen bin, meine ersten Runden in Spa hinauf über Eau Rouge gedreht, mir über das Cockpit hinaus die Auffängung, die Räder angeschaut habe, dann ja dann war ich schon leicht am Grinsen. Die Immersion ist einfach der absolute HAMMER!

Die "lasergescannten" Strecken in AC kommen in 2D nicht im Ansatz so rüber wie in VR. Einfach toll.

Was mich etwas stört ist die schlechte BQ. Ich zocke in 2D in WQHD mit DSR und bin es gewohnt, dass nichts flimmert. Auch der Fliegengittereffekt ist teilweise deutlich wahrzunehmen. Man gewöhnt sich allerdings nach 1-2 Stunden daran. Meine Augen, bzw. mein Hirn denkt sich den "Schmarn" einfach weg. Bei Lucky's Tale ist dieses Fliegengitter nicht so sehr ausgeprägt! Es kommt einfach auf's Spiel, bzw. auf die Szenen an.

Hier wäre interessant, was in ein paar Jahren möglich sein wird. 4K pro Auge, das dauert noch 3-5 Jahre...

Dorn
2016-07-16, 17:26:16
Hier wäre interessant, was in ein paar Jahren möglich sein wird. 4K pro Auge, das dauert noch 3-5 Jahre...
Magic Leap
http://www.vrnerds.de/magic-leap-bald-ausprobierbar-und-dauerhaft-tragbar/

Julius
2016-07-16, 17:47:40
Heute ist mir bei Raly das erste mal Übel geworden.
Die Strecke wahr sehr uneben und das Auto ist die ganze Zeit wie verrückt gewackelt. Das wahr zu heftig....

Sonst hatte ich das bei keinem anderen Spiel bis jetzt.

Noch ein Nachteil: So eine Brille ist nix für Sommer. Es ist bei mir einfach zu heiss und man Schwitzt unter der Brille wie verrückt. Ok währe es nicht etwas besonderes würde ich zur Zeit nichts spielen da Sommer ist....

DrMabuse1963
2016-07-16, 21:20:17
Hab auch grad nen Kumpel erst Funhouse , dann Dirt gezeigt , Dirt war die falsche Wahl , war ziemlich blaß der Bursche :(

Dorn
2016-07-16, 21:52:06
Hab auch grad nen Kumpel erst Funhouse , dann Dirt gezeigt , Dirt war die falsche Wahl , war ziemlich blaß der Bursche :( Ich wär da am liebsten immer mit dabei wenns den leuten schlecht geht. :freak:;D
Am besten noch sagen, jetzt stell dich nicht so an du Pfeife!

DrMabuse1963
2016-07-17, 15:27:05
Geb da eher mir die Schuld ,hab normal anderen erst mal in pCars die 125er Karts fahren lassen , aber wegem dem Grafik Unterschied hab ich lieber Dirt genommen , da den 1960er Renault , dachte der wäre ja nicht so schnell , hat aber schon gelangt . Evtl. hätte ich ihm nicht sagen sollen wie er hoch schalten kann : (
Generell scheinen mir aber Frauen beim Fahren eher kotzen zu wollen obwohl doch ich gar nicht fahre :biggrin:

gathrawn
2016-07-17, 21:26:13
Ich kann keine Rennsimulationen mehr in 2D spielen. Das ist einfach so unfassbar immersiv durch die Rift.

Auch wenn die BQ in 2D dank WQHD mit DSR bedeutend besser ist.

tEd
2016-08-02, 20:53:41
Meine Erfahrungen(Vive) so weit in einem Wort ...cool....mit Potential zu sehr cool

Leider hab ich was den Platz angeht gerade das absolut minimum was die Freude ein bisschen einschränkt. So mit 3m-3m wär schon toll und sollte die Erfahrung noch ein bisschen angenehmer machen. Die Immersion ist toll und macht Lust auf mehr.

Kritikpunkte im Moment sind klar. Viel zu tiefe Auflösung. Das HMD muss leichter und viel bequemer werden. Kabellos wäre natürlich das optimale.

Mal sehen was die nächsten Versionen bringen werden.

Dorn
2016-08-09, 19:52:32
Also bei so Spiele wie The Lab, Fanstastic Contraption, The Brookhaven Experiment habe ich kein Motion Sickness. Jetzt probierte ich gerade InCell VR (kostenlos bei steam) und muss sagen nach dem zweiten Level ist es mir richtig übel geworden.
http://store.steampowered.com/app/396030/?l=german

Könnt ihr mal das Spiel auch ausprobieren und schreiben wie es euch danach so geht?

Fafnir
2016-08-09, 20:19:05
Mal 'ne allgemeine Frage: Ist es eigentlich derzeit schon möglich, bei SLI-Systemen jeder GPU ein Auge zuzuweisen?

mustrum
2016-08-10, 08:59:30
Mal 'ne allgemeine Frage: Ist es eigentlich derzeit schon möglich, bei SLI-Systemen jeder GPU ein Auge zuzuweisen?
Nein. Bzw nur in einem Titel: Nvidia Funhouse. Nur ist das kein Spiel sondern eine Techdemo.

Traxx
2016-08-10, 10:16:26
Ich brauche AAA Spiele für die Vive. Nach vielen Stunden mit der Vive fesselt mich erstaunlicherweise immer noch Alien Isolation mit dem DK2 am meisten. Habe das mal wieder gezockt - genial.

mustrum
2016-08-10, 11:44:05
Ich brauche AAA Spiele für die Vive. Nach vielen Stunden mit der Vive fesselt mich erstaunlicherweise immer noch Alien Isolation mit dem DK2 am meisten. Habe das mal wieder gezockt - genial.
Spiele die einem viele Stunden fesseln sind halt Sims.
Dirt Rally, Assetto Corsa, Elite Dangerous.

A Chair in a Room: Greenwater und The Gallery: Call of the Starseed bereits durch?
Ansonsten ist The Solus Project noch ein muss und gut für 16 Stunden.

Lawmachine79
2016-08-10, 18:57:40
Ich brauche AAA Spiele für die Vive. Nach vielen Stunden mit der Vive fesselt mich erstaunlicherweise immer noch Alien Isolation mit dem DK2 am meisten. Habe das mal wieder gezockt - genial.
Läuft das eigentlich auf der Rift CV1?

BigBang
2016-08-11, 09:35:06
Läuft das eigentlich auf der Rift CV1?

Nur via VorpX

Traxx
2016-08-11, 10:26:57
Nur via VorpX

Ja leider. Ich bevorzuge immer noch den spieleeigenen Modus mit dem DK2. Ich habe das nicht so gut hingekriegt mit VorpX auf der Vive...

Würde es nativ im CV1 laufen wäre das für mich wohl ein Grund die Rift auch noch zu bestellen ;)

@mustrum: jep, ausser the chair alles durch oder angetestet. Bei Sims leidet für mich die Quali zu sehr, das Feeling ist aber echt super. Portal Stories VR gefällt mir z.B auch sehr gut. In dieser Richtung sollte noch mehr kommen. HL2 zocke ich auch gerne in der Vive ;)

BigBang
2016-08-11, 20:21:12
Ja leider. Ich bevorzuge immer noch den spieleeigenen Modus mit dem DK2. Ich habe das nicht so gut hingekriegt mit VorpX auf der Vive...

Würde es nativ im CV1 laufen wäre das für mich wohl ein Grund die Rift auch noch zu bestellen ;)

@mustrum: jep, ausser the chair alles durch oder angetestet. Bei Sims leidet für mich die Quali zu sehr, das Feeling ist aber echt super. Portal Stories VR gefällt mir z.B auch sehr gut. In dieser Richtung sollte noch mehr kommen. HL2 zocke ich auch gerne in der Vive ;)

Momentan fehlt mir auch ein bischen Futter für die Rift. Aber da wir gerade umziehen hab ich eh Gott sei Dank nicht soviel Zeit.
Aber das nächste VR Game auf das ich mich freue ist definitiv Star Trek Bridge Crew.

Traxx
2016-08-11, 21:16:16
Lade gerade noch Aerofly FS2 runter, hat nun auch erste Rift/Vive Anbindung. Hoffe das wird was, in den Bergen mit dem Flieger rumturnen ;)

http://store.steampowered.com/app/434030/

Dauert nur noch ca. 11 Stunden mit meiner super Internetleitung...

DrMabuse1963
2016-08-12, 07:04:51
Davon wäre ne Demo nice , nen ganzes Game brauche ich nicht davon , wäre mir zu langweilig auf Dauer .
Alien ist für ~12,50€ im steam Sale .

Kartenlehrling
2016-12-12, 10:32:11
http://www.gamestar.de/videos/moin-michi-folge-13-daumen-hoch-fuer-vr-controller,91420.html
Daumen hoch für VR-Controller!

Eigentlich müsste es einen Thread geben, ... was ist mir Heute in der VR Welt passiert.

Niall
2016-12-12, 14:53:05
Eigentlich müsste es einen Thread geben, ... was ist mir Heute in der VR Welt passiert.


Was mir Gestern und Vorgestern passiert ist:
Meine Arme sind lahm und ich habe tierischen Muskelkater von Fruit Ninja VR. :freak:

Kennung Eins
2016-12-20, 15:07:17
http://www.gamestar.de/videos/moin-michi-folge-13-daumen-hoch-fuer-vr-controller,91420.html
Daumen hoch für VR-Controller!

Eigentlich müsste es einen Thread geben, ... was ist mir Heute in der VR Welt passiert.
Dazu ein ziemlich geiler Podcast (so auf philosophischer Ebene):
http://voicesofvr.com/476-two-words-for-experience-in-german-what-vr-can-learn-from-erfahrung-vs-erlebnis/

:)

Schlammsau
2016-12-26, 14:26:03
Meine Erfahrung? VR ist der absolute Oberhammer aber so lange man die VR-Sickness nicht in den Griff bekommt wird es eine Nische bleiben. Jeden den ich bis jetzt an meine Rift rangelassen habe, hatte spätestens nach einer halben Stunde ein leicht komisches Gefühl im Magen.

Falsch angewandt macht dich VR körperlich einfach fertig.

PHuV
2016-12-26, 23:55:32
Das hängt wirklich vom Spiel, Spieldesign und dem Gerät, wie Du spielst, ab. Da man bei der Vive vergleichsweise sich viel bewegt und steht, hab man hier nicht so viel Probleme wie beim OR und sitzend.

Schlammsau
2016-12-27, 01:18:10
Klar, aber auch ich selber kann bisher auch nur ne halbe Stunde am Stück die Rift aufhaben. Unabhängig vom Game oder Demo, dann brauch ich eine Pause. Die Immersion empfinde ich als derart intensiv, dass es anstrengend ist. Eigentlich schade, weil ich eigentlich immer mehr will aber nicht kann, weil mein Körper nein sagt.

MadManniMan
2016-12-27, 08:24:15
Endlich hatte ich auch mal die Gelegenheit, in einem Media Markt 5 min eine PSVR aufzusetzen =)

Nach der ersten Enttäuschung über die vergleichsweise geringe Dynamik, die großen Pixel, den Screendoor-Effekt, das Ich-stecke-in-einem-Ofenrohr-Gefühl und die (in Anbetracht des gespielten Driveclub VR verständlich ... und vor allem normal!) gering ausgeprägte Stereoskopie wollte ich nach 2 min nicht mehr raus. Beim Umsehen habe ich ständig den Kopf gegen die Sitzgelegenheit gedonnert und selbst der mir unbekannte PS-Controller hat mich kaum aus der Spielwelt gerissen.

Der Standbetreuer meinte, er hätte noch nicht erlebt, dass sich jemand kontinuierlich so breit darüber gefreut hätte. Danach tat mir auch ein bisschen das Gesicht vom Dauergrinsen weh. Und das alles, obwohl ich keinen Sound hatte!

Ich werde noch ziemlich lange kein Geld haben, mir soetwas kaufen zu können - aber hey, dann gibt es wenigstens schon höher aufgelöste Displays mit höherem FOV, nehme ich an? ;)

MiamiNice
2016-12-27, 09:31:06
Klar, aber auch ich selber kann bisher auch nur ne halbe Stunde am Stück die Rift aufhaben. Unabhängig vom Game oder Demo, dann brauch ich eine Pause. Die Immersion empfinde ich als derart intensiv, dass es anstrengend ist. Eigentlich schade, weil ich eigentlich immer mehr will aber nicht kann, weil mein Körper nein sagt.

Da kann ich auch einige Erfahrungen preisgeben. Bisher ist mir aufgefallen das je älter eine Person ist und desto weniger diese Person gespielt hat (und damit meine ich eher schnelle Dinge am PC) - desto mehr VR Probleme tauchen auf. Man merkt das auch meist daran das die Leute anfangen unter dem HMD massiv zu schwitzen selbst in einer sitzenden Position bei kaum körperlicher Aktivität. Ich kenne jemanden den ich festhalten müsste damit er mit dem MHD auf dem Kopf nicht umfällt oder jemanden der in Projekt Cars ne Karre mit 300km/h vor die Wand setzt und den Rest des Tages bei Mutti kuscheln gegangen ist. Aber ich kenne auch den komplett umgedrehten Fall. Sprich jemand der sich das erste mal das HMD aufsetzt und stundenlang spielen kann und ohne das es Probleme bereitet.

Das scheint zum einen eine körperlich Sache zu sein - kann es Dein Körper ab das sich Dein "Hirn" vom Körper entkoppelt - das hört sich blöd ab beschreibt aber imho ganz gut was passiert ohne auf die körperlichen Details einzugehen. Und imho kann man das trainieren was, wieder imho, gerade PC Gamer z.b. speziell Shooter Spieler, sich besser in VR einfinden lässt.

Ich z.b. hab den Kram angestöpselt und direkt Stunden um Stunden darin verbracht. Wenn das HMD nicht nach Stunden am Kopf drücken würde könnte ich es den ganzen Tag auflassen. Ich schaue während einer aktiven VR Sitzung durch den Nasenspalt um mich in der realen Welt zu orientieren bzw. Dinge zu erledigen während ich virtuelle Dinge in VR erlebe. Für mich ist das nichts "besonderes", wie ein zweiter Monitor halt.

PHuV
2016-12-27, 10:05:39
Ich z.b. hab den Kram angestöpselt und direkt Stunden um Stunden darin verbracht. Wenn das HMD nicht nach Stunden am Kopf drücken würde könnte ich es den ganzen Tag auflassen. Ich schaue während einer aktiven VR Sitzung durch den Nasenspalt um mich in der realen Welt zu orientieren bzw. Dinge zu erledigen während ich virtuelle Dinge in VR erlebe. Für mich ist das nichts "besonderes", wie ein zweiter Monitor halt.
Yup, geht mir genau so. Aber wie Du es richtig sagtest, daß klappt nur, wenn man entsprechend trainiert ist. Laien fällt VR nicht so leicht. Es gab ja schon damals Spiele wie Descent 1/2, wo selbst erfahrenen Spieler schon am normalen Monitor übel wurde mit all den Drehungen und Orientierung im Raum. Ich habe damals immer viele Flugsimulatoren gespielt, mir hat das alles immer nichts ausgemacht. Das Thema Motion-Sickness kenne ich erst seit DK2 und einigen Demos. X-D
Ich werde noch ziemlich lange kein Geld haben, mir soetwas kaufen zu können - aber hey, dann gibt es wenigstens schon höher aufgelöste Displays mit höherem FOV, nehme ich an? ;)
Leider nein, da müssen wir vermutlich noch mindestens 1-2 Jahre warten. Sobald es wenigstens höhere Auflösungen gibt, das ist sowas von schnell gekauft, wenn lieferbar. Theoretisch machbar, die Hardware ist in Prototypen verfügbar:

Sharp: Ultra-HD-Panels für VR-Brillen mit 1.007 ppi (http://www.pcgameshardware.de/Virtual-Reality-Hardware-258542/News/Sharp-Ultra-HD-Panels-fuer-VR-mit-1007-ppi-1209738/)
AAAber:

Ist das Panel auch mit 90 Hz verfügbar?
Braucht man dann für so eine hohe Auflösung eine entsprechende GPU-Leistung, die nur mit mehreren Titan X (Pascal) in SLI machbar wäre

Schlammsau
2016-12-27, 17:43:55
@Miami
ich glaub nicht das man das so sagen kann, evtl gibt es eine tendenz dazu. Ich bin 36 und meine Freundin ist 30. Wir machen ungefähr gleich schnell schlapp .... in VR. :-p

Ich habe heute mal mit Virtual Desktop "World of Warships" angetestet. Funkt soweit ganz gut, bis auf das ich mir recht schwer tu die Tastatur nicht zu sehen. Ist aber imho auch nur Gewöhnungssache. :)

Also klassische 3D Games ohne dem mittendrin Gefühl, scheinen ganz gut zu funktionieren, hätte nicht gedacht, dass das überhaupt funzt.

RLZ
2016-12-27, 18:37:51
Endlich hatte ich auch mal die Gelegenheit, in einem Media Markt 5 min eine PSVR aufzusetzen =)
Schau dir trotzdem noch die Vive oder Rift mit Touch Controllern an, wenn du die Gelegenheit dazu hast.



Meine beste Weihnachts-VR Geschichte dieses Jahr: Mein Vater bekommt in Google Earth auf einmal extreme Höhenangst, weil er meinte 2-3km tief zu fallen, wenn er nach unten schaut. Raus wollte er aber trotzdem den nicht. Knapp 2h später flossen dann die Tränen, weil er in Google Earth so viele Sachen aus seiner Vergangenheit anschauen konnte. :D

Klar, aber auch ich selber kann bisher auch nur ne halbe Stunde am Stück die Rift aufhaben. Unabhängig vom Game oder Demo, dann brauch ich eine Pause.
Darf man fragen, was du genau ausprobiert hast?

MiamiNice
2016-12-27, 20:00:53
Nach lagen hin und her endlich den Space Pirate Trainer gekauft und frage mich warum ich das noch nicht eher gemacht habe ^^
Endlich was für das kompetitive Shooter Herz :biggrin:

BTW:
Wenn ich VR spiele kann man mir dabei immer zuschauen:
https://www.twitch.tv/miaminicedeluxe

Schlammsau
2016-12-27, 23:38:12
Darf man fragen, was du genau ausprobiert hast?
Klar ... Dirt Rally, Luckys Tale, Oculus Dreamdeck, Dark Days, Titans of Space 2.0, Abe VR; Virtual Desktop und Redout. :smile:

PHuV
2016-12-28, 00:11:08
Sorry, Doom 3 VR und Serious Sam gehen so gar nicht, die erzeugen bei mir übel Motion Sickness.

Kartenlehrling
2016-12-28, 00:36:51
VR Sport Challenge sieht gut aus ... das ist wohl eins der Free-Spiele die man mit dem kauf von Oculus Touch dazu bekommt.

3qWkW-cCd8c

Doomi
2016-12-28, 00:54:14
Sorry, Doom 3 VR und Serious Sam gehen so gar nicht, die erzeugen bei mir übel Motion Sickness. Du solltest die Bewegungsgeschwindigkeit von 175 auf 85 runter stellen. Dann wird dir nicht so schnell schlecht. In die Console mp_walkspeed 85 eingeben. Es gibt aber dann noch den Speed für gebückte Fortbewegung die du auch anpassen solltest. Außerdem kann ich die neuste Version 12 der mod empfehlen, welche essentielle Verbesserungen enthält wie zb. Es ist nun möglich alle Tasten umzumappen, man kann nun nah an Objekte schauen oder über Geländer usw.Alle Ingame Videos werden auch wie bei Alien Isolation auf nem Screen dargestellt

MiamiNice
2016-12-28, 07:21:10
Sorry, Doom 3 VR und Serious Sam gehen so gar nicht, die erzeugen bei mir übel Motion Sickness.

Das ist schade, sind end coole Games in VR.

VR Sport Challenge sieht gut aus ... das ist wohl eins der Free-Spiele die man mit dem kauf von Oculus Touch dazu bekommt.

http://youtu.be/3qWkW-cCd8c

Ich finde es ehrlich gesagt sehr enttäuschend. Nur AMI Sportarten, leider nichts dabei was Spaß macht, wie z.b. Tischtennis oder so was. Von der PS3 Sport Champions hätte die mal kopieren sollen. Wenn man allerdings auf AMI Sport steht könnte das ein tolles Spiel sein.

Mr.Bug
2016-12-28, 11:24:02
Ich hatte vor vier Monaten bei einem Kumpel endlich mal kurz die Möglichkeit VR mit der Oculus auszuprobieren. Hauptsächlich Demos & Assetto Corsa, für mehr fehlte leider, leider die Zeit und noch ohne Touch-Controller. Aber es war einfach der Wahnsinn - diese Immersion und das Gefühl mitten IM Geschehen zu sein statt "nur" dabei vor dem Bildschirm. Man schaut sich verzögerungsfrei um zu allen Seiten und fühlt sich wie im Holodeck! ;) Mich haben die "Pixel" übrigens nicht gestört, im Gegenteil, sie wurden vom Gehirn irgendwann ausgeblendet. Gaming als eines unserer Hobbys haben wir beide schon seit C64 / Atari-Amiga Zeiten.

VR ist eines dieser Dinge, die man mit Worten nicht annähernd beschreiben kann - man muß es selbst erleben, sonst ist es für die Katz. Denke ich werd bei der nächsten Oculus-Generation mal einen Kauf in Erwägung ziehen. Trotz aller Faszination will ich nebenher bei Zocks aber nicht auf einen guten Monitor verzichten. ;)

nn23
2016-12-28, 11:30:08
Du solltest die Bewegungsgeschwindigkeit von 175 auf 85 runter stellen. Dann wird dir nicht so schnell schlecht. In die Console mp_walkspeed 85 eingeben. Es gibt aber dann noch den Speed für gebückte Fortbewegung die du auch anpassen solltest. Außerdem kann ich die neuste Version 12 der mod empfehlen, welche essentielle Verbesserungen enthält wie zb. Es ist nun möglich alle Tasten umzumappen, man kann nun nah an Objekte schauen oder über Geländer usw.Alle Ingame Videos werden auch wie bei Alien Isolation auf nem Screen dargestellt

?
habe mir folgendes Release geladen: RBDoom3BFG.1.1.0.OpenVR12.4.040ede3
Jedes Mal, wenn ich näher an Objekte (Geländer z. B.) gehe, um herunter zu schauen, graut das Vive aus und positioniert mich einen Meter zurück...

Muss ich das irgendwo konfigurieren?

Persönlich finde ich das Touch=laufen, Press=rennen nicht so toll.
Werde es später mal mit Walkspeed=0 und Runspeed=default probieren, denke dass das besser funktioniert.

Doomi
2017-01-08, 22:14:40
?
habe mir folgendes Release geladen: RBDoom3BFG.1.1.0.OpenVR12.4.040ede3
Jedes Mal, wenn ich näher an Objekte (Geländer z. B.) gehe, um herunter zu schauen, graut das Vive aus und positioniert mich einen Meter zurück...

Muss ich das irgendwo konfigurieren?

Persönlich finde ich das Touch=laufen, Press=rennen nicht so toll.
Werde es später mal mit Walkspeed=0 und Runspeed=default probieren, denke dass das besser funktioniert.

Nein, das musst du nirgends konfigurieren. Beachte, das es immer noch keine finale Version ist. Die Mod wird mit der Zeit immer besser. Man kann schon mittlerweile an die meisten Objekte sehr nah ran gehen mit dem Kopf. Gehst du zu nah ran, gibts das Ereignis, welches du beschreibst. Vor einiger Zeit war aber ein nahes Rangehen an Objekte gar nicht möglich. Von daher ist das jetzt schon eine große Verbesserung. Einige Geländer haben allerdings noch einen Bug, das man da nicht richtig drüber schauen kann.

wollev45
2017-01-09, 11:48:22
Ich habe meine Erfahrungen in Sachen VR schon in den 90ern Erlebt und zwar mit dem Amiga.
Damals, das war so um die 1994 gab es bei uns um die Ecke ein VR-Center ( http://www.oliver-kilb.de/wp/2016/07/17/virtuality-virtual-reality-games-auf-dem-amiga-im-jahr-1993/ )

Mit meinen damaligen 24 Jahren wurde ich da schon von einem Virus infiziert...

Nach langem hadern mit mir selbst, meiner Frau und auch meinem Geldbeutel habe ich mich im Dezember 2016 mal in den Saturn Markt begeben und mich um knapp €700.- erleichtert.

Den Rechner musste ich nicht VR Ready machen, das ist er schon.
Ein bis zum Anschlag Übertakteter 4770K und eine GTX1070 sorgen dafür.

Was mich erwartete war mir "irgendwie" schon klar...
Trotzdem, eine Runde in Elite Dangerous mit der Vulture oder einer Sidewinder im dichten Asteroidenfeld sorgen auch bei mir wieder und wieder für einen Gänsehaut Effekt.
Trotzdem bringt das beste Spiel nichts wenn es nur noch stupides Grinden ist, Elite Dangerous hat mich maßlos enttäuscht.

Eine Runde im Huey in DCS World hingegen sorgte für etwas flaues Gefühl im Kopf und im Magen, dies verschwand aber nach einer weile...

Dirt Rally ist der Hammer, ich bin wirklich beeindruckt.
Selbst mit Gamepad bekam ich da halbwegs gescheite runden hin.
Hier wunderte ich mich aber das ich das überhaupt hinbekommen habe denn auf einem Monitor komm ich mit Gamepad absolut nicht klar.
Asetto Corsa sieht auch super aus aber die Gamepadsteuerung ist absoluter mist, kann aber auch eine Einstellungssache sein.
PCars ist in etwar wie Dirt Rally, da Pcars mich aber auch im Racerig nicht vom Hocker haut bin ich nur ca eine Minute gefahren um zu sehen wie es läuft.
Racing Games wollte ich in meinem Racerig mit der Rift spielen, hier mangelt es wegen der R9 280X aber an passender Leistung denn es Ruckelt schon beachtlich.

Xplane 10 habe ich mit einem Passenden VR Addon ( https://flyinside-fsx.com/News ) auch VR fähig bekommen.
Mit ein wenig einstellungen bekommt man die Frames auf akzeptable werte und die Optik kann sich sehen lassen.
Hier ist das Mittendrin Gefühl absolute Spitzenklasse und hier erlebe ich auch immer wieder die Kräfte welche im Hirn wirken.
Das sorgt immer wieder für einen Gänsehaut Effekt.

Eve Valkyrie habe ich mir im Steam Sale gegönnt.
Aufmachung Super, Optik Geil, Steuerung Mist.
Wie kann man so etwas Gamepad Only machen ???
EVE gab ich nach 20 minuten spielzeit wieder zurück.

Einen echten Leckerbissen habe ich mit New Retro Arcade zugelegt ( http://store.steampowered.com/app/465780/?l=german )
Für Retro Fans wie mich sicher eine bereicherung.
Jeder Automat kann mit den eignenen Games belegt werden.
Jede Musikkasette kann mit eigner Musik (oder streams) belegt werden und jede Video kassette kann mit eigenen Filmen belegt werden.
Schönes Gimmick für zwischendurch.

Mein Fazit:
Motion Sickness ?
Keine Spur bei mir, alles Super !
Fliegengitter ?
Vorhanden, Definitiv, aber man gewöhnt sich daran.
Mich stört es in keinster weise.

Nach 12 Stunden DCS World im Huey wunderte ich mich nur wieso alles ohne Brille so komisch aussieht. ;D

Was mich erwartet hat, hat mich nicht Überrascht denn ich habe meine Ersterfahrung in den 90ern gemacht.
Allerdings ist die Präsentation der Absolute Hammer und darauf war ich nun wirklich nicht vorbereitet, sehr Geil !
Als Simgamer gibt es keine alternative, so ne Rift ist Pflicht !

MadManniMan
2017-01-18, 12:05:13
Ich würde gern eine Umfrage zur Verbreitung von VR-Lösungen hier im Forum erstellen - welche muss man denn inzwischen eigentlich berücksichtigen?

RaumKraehe
2017-01-18, 13:15:57
Ich würde gern eine Umfrage zur Verbreitung von VR-Lösungen hier im Forum erstellen - welche muss man denn inzwischen eigentlich berücksichtigen?

Cardboard
Gear VR / Daydream
PS VR
HTC Vive
Oculus Rift.

PHuV
2017-01-18, 13:17:54
Ich habe meine Erfahrungen in Sachen VR schon in den 90ern Erlebt und zwar mit dem Amiga.
Damals, das war so um die 1994 gab es bei uns um die Ecke ein VR-Center ( http://www.oliver-kilb.de/wp/2016/07/17/virtuality-virtual-reality-games-auf-dem-amiga-im-jahr-1993/ )
Jaaah, das Teil habe ich auch mal Testen und Spielen dürfen. Der Helm war damals aber um einiges schwerer als ein OR oder Vive.

Und das eine Spiel, was ich getestet hatte, war auch sehr bescheiden.

MadManniMan
2017-01-18, 17:43:24
Cardboard
Gear VR / Daydream
PS VR
HTC Vive
Oculus Rift.

Besten Dank :)

Schlammsau
2017-01-20, 08:05:48
Ich glaube so langsam komm ich besser mit VR klar, ne Stunde zocken geht bei bestimmten Games ohne Probleme mittlerweile.

Und das meine, teilweise zumindest unterste Mitteklassehardware (AMD Kombo FX6350 & RX470) das Zeug so gut und Problemlos packt, hatte ich zwar erwartet aber fast nicht geglaubt. Läuft alles ohne zu murren und ohne Instabilitäten. Danke AMD, dass ich für so wenig investiertes Geld noch so viel erleben darf. Es ist einfach unglaublich! :up:

wollev45
2017-01-20, 09:23:32
bei der rift gab es doch das update...asynchron space irgendwas. (mir fällt die bezeichnung gerade nicht ein...)
spiele laufen auf etwas betager hardware dadurch auch etwas besser und man benötigt keine 90fps zum spielen mehr.

Schlammsau
2017-01-20, 11:03:20
Die Games die ich getestet habe, hatten durchgehend 90fps ....

Daredevil
2017-01-20, 16:16:09
https://www.computerbase.de/2017-01/media-markt-produkte-mieten/

Media Markt bietet ab sofort in Zusammenarbeit mit dem Berliner Start-Up Grover die Möglichkeit an, ausgewählte Elektronikprodukte zu mieten anstatt zu kaufen. Die Auswahl an Produkten ist derzeit noch überschaubar, bietet aber viele bekannte Namen.

Für 70€ ne Rift testen und dann wieder zurückgeben klingt schon fetzig. :)

RLZ
2017-01-20, 17:59:02
Für 70€ ne Rift testen und dann wieder zurückgeben klingt schon fetzig. :)
Ich finde das eklig. HMDs sind imo Hygieneartikel.

Niall
2017-01-20, 18:10:38
Ich finde das eklig. HMDs sind imo Hygieneartikel.

Sehe ich genauso und aus hygienischer Sicht sind HMDs noch wesentlich fieser als z.B. Kopfhörer, welche ebenfalls zu Hygieneartikeln gehören...
Edit: Wer zur Hölle mietet sich denn 'ne Apple Watch Series 2? Wie albern. Entweder ich will so 'ne Uhr oder nicht. XD

Daredevil
2017-01-20, 20:32:24
Unrecht habt ihr natürlich nicht, aber ich pack mir auf einer Messe schon eher eine Vive aufn Kopf, die schon 100 Leute aufgehabt hatten als ein paar InEar Kopfhörer, die einmal woanders im Ohr waren.

Früher haben wir uns auch immer eine Playstation aus der Videothek ausgeliegen, dort wurden die Controller immer Picobello gesäubert und desinfiziert.
*Hoffe* mal, MM wird da auch so handhaben.

Kennung Eins
2017-01-20, 21:09:11
Mh .. müssten doch nur VR-Cover mitgeben (bzw am besten gleich "anbauen").
Idealerweise die Kunstleder-Variante.

https://vrcover.com/

Mr. Pink
2017-01-21, 14:22:22
Zocke gerade Doom 3 mit einer VR Mod (https://www.reddit.com/r/Vive/comments/5e1cbp/allinone_doom_3_bfg_vr_mod_texture_pack_guide/) und habe damit für mich das aktuell beste Spiel für die Rift gefunden. Dabei wollt ich die Rift schon verkaufen. Bitte mehr alte Klassiker mit der Rift/Vive neu auflegen. Wer kein Problem hat ein FPS mit der Rift/Vive zu Zocken sollte das unbedingt ausprobieren. Zocke mit Maus/Tastatur und es läuft als wäre es dafür gemacht.

Ich geh dann mal wieder ein bischen in die Hose Kacken... ;D

ShinyMcShine
2017-01-21, 16:45:31
Puh, gerade meine erste Motion Sickness mit der Rift hinter mir. Habe ADR1FT mal angefangen und nach ca. 10 Minuten musste ich das Headset mal abnehmen. Es war zwar jetzt nicht schlimm, ist mir so aber bisher noch bei keinem Titel passiert. War dann zum Glück nach einer halben Stunde und einem Cappuccino wieder weg... :D

Gouvernator
2017-01-22, 01:20:07
Heute Rift und Cardboard VR ausprobiert.
Bei Rift war Balance auf den Beinen nicht möglich. Bildschirme sind scheiße Aufgelöst und viel zu dunkel und kontrastarm. Reine 3d Bildqualität allerdings noch annehmbar auch dank 90 fps.
Cardboard mit Note 3 war von der Helligkeit und Kontrast schon mal vielfach besser als Rift. Dafür sind Videos so aufgelöst wie VHS und dazu meist nur mit 30fps und weniger. Was extrem Scheiße ist für Immersion. Ich will mindestens 4k+360° VR +60 FPS. Smartphone mit 4k Bildschirm ist auch Pflicht.

Thorwan
2017-01-22, 03:19:09
Dunkel und Kontrastarm? Was hast du denn auf der Rift getestet?
Was deine Balance angeht ist das auch nicht wirklich nachvollziehbar: Bei Cardboard fehlt das Tracking - Das ist wesentlich schwerer für den Körper zu kompensieren und kann eher mal für Gleichgewichtsprobleme sorgen. Mit der Rift ist stehendes spielen und laufen für die meisten Menschen gar kein Problem.

Gouvernator
2017-01-22, 10:32:52
Den virtuellen Raum mit Dosen und Monitoren im Media Markt. Ich sehe überhaupt kein Spaß darin in virtueller Welt stehen und gehen zu müssen. Sitzend, mit Armen und Fingern fuchtelnd - ja, aber auf keinen Fall aufstehen. Das behindert grundsätzlich den Spielfluss und erinnert zu stark an Wii Gehampel. Die Linsen verlieren übrigens permanent in Teilen des Bildes den Fokus sobald man irgendwie die Stirn runzelt. Das ist auf Dauer zu augenschädlich, ständig auf unscharfes Bild schielen zu müssen. Im Beipack mit miesen Kontrasten, Helligkeit und Auflösung wäre es völliger Quatsch das Ding zu kaufen (für den Preis).
Cardboard mit dem Note 3 auf voller Helligkeit wirkt allein dadurch schon wie eine Erlösung für die Augen gegenüber der Rift.

DrMabuse1963
2017-01-22, 10:59:04
Den virtuellen Raum mit Dosen und Monitoren im Media Markt. Ich sehe überhaupt kein Spaß darin in virtueller Welt stehen und gehen zu müssen. Sitzend, mit Armen und Fingern fuchtelnd - ja, aber auf keinen Fall aufstehen. Das behindert grundsätzlich den Spielfluss und erinnert zu stark an Wii Gehampel.

Kenne die Demo nun nicht , aber außerhalb von " seated games " wie racer die ja nun mal sitzend gezockt werden müssen ist gerade stehendes Gaming für das mittendrin feeling unabdingbar , solltest mal mit anderen Demos/Games testen . MfG

Gouvernator
2017-01-22, 11:10:20
Ich sehe Gaming als meine Erholungszeit. Und sehe grundsätzlich nicht ein warum ich dabei stehen muss. Ich brauche nur bisschen Arm, - Finger, - und Kopftracking. Alles weitere ist nur eine weitere Zweigstelle des Wii Gehampels.

DrMabuse1963
2017-01-22, 14:21:38
Das ist ja eine andere Geschichte , wenn du das überhaupt nicht willst ist für dich ja soweit sicher alles ok . Wünsche dann noch ne entspannte Zeit auf deiner weise : )

Worlddestroyer
2017-01-22, 14:54:05
@ShinyMcShine
Kann eigentlich auch fast alle Games ohne motion sickness zocken, aber bei Adr1ft wird mir auch nach kurzer zeit total übel und ich muss aufhören(in echt würde ich da wohl aber auch kot...).
Ist bei spielen wo man sich total frei um alle Achsen drehen kann immer etwas heikel.

Fusion_Power
2017-01-22, 15:31:58
Kann man sich denn durch VR auch die Neigung zu Motion-Sickness abtrainieren? Ich hab das ja (früher) schon bei einigen normalen Spielen gehabt, bei Wolfenstein 3D hab ich immer fast kotzen müssen z.B.... :D
Stell ich mir in VR nochmals extremer vor.

ShinyMcShine
2017-01-22, 16:53:37
@ShinyMcShine
Kann eigentlich auch fast alle Games ohne motion sickness zocken, aber bei Adr1ft wird mir auch nach kurzer zeit total übel und ich muss aufhören(in echt würde ich da wohl aber auch kot...).
Ist bei spielen wo man sich total frei um alle Achsen drehen kann immer etwas heikel.

Beruhigt mich, dass es anderen auch so geht. :D

Wobei das Spiel visuell in VR halt doch einiges hermacht! Mittlerweile switche ich immer wieder mal in den VR Modus, wenn ich außerhalb der Station bin, da ist es nicht ganz so schlimm mit MS. Sobald ich wieder drinnen bin, wird das Headset abgesetzt. Glücklicherweise hat das Spiel einen super funktionierenden Wechsel von VR <> Desktop und zurück. Das ist wirklich vorbildlich implementiert.

VG
Shiny

Worlddestroyer
2017-01-22, 18:41:24
Denke mal es ist so das einem in VR schneller schlecht wird wo einem im real Life auch schlecht werden würde :biggrin:
Also die erste zeit mit VR sollte man eher ruhig angehen und nicht gleich wilde Loopings in EVE Valkyrie und Elite Dangerous fliegen;D
Hatte es zum Anfang total übertrieben und mir war dann am nächsten tag noch komisch:((hatte voll die panik das VR nichts für mich ist und ich die Vive wieder zurück geben muss:biggrin:).
Heute kann ich zum glück die meisten Sachen ohne MS zocken.

ShinyMcShine
2017-01-22, 20:01:26
Denke mal es ist so das einem in VR schneller schlecht wird wo einem im real Life auch schlecht werden würde :biggrin:
Also die erste zeit mit VR sollte man eher ruhig angehen und nicht gleich wilde Loopings in EVE Valkyrie und Elite Dangerous fliegen;D
Hatte es zum Anfang total übertrieben und mir war dann am nächsten tag noch komisch:((hatte voll die panik das VR nichts für mich ist und ich die Vive wieder zurück geben muss:biggrin:).
Heute kann ich zum glück die meisten Sachen ohne MS zocken.

Ist nur bei ADR1FT so krass. Alles andere inkl. Elite Dangerous ist kein Problem! :D

user0815
2017-01-22, 21:31:51
Nicht jeder kann sich VR motion sickness abtrainieren. Mir ist es z.B. andersrum passiert. Am Anfang hatte ich den eisernen Magen und konnte alles zocken. Ueber die letzten 3 Jahre wurde es immer schlimmer und nun wird mir extrem schnell schlecht wenn die Kamera kuenstlich bewegt wird.

Niall
2017-01-23, 17:58:12
Adr1ft ist bei mir auch bisher das einzige Spiel, welches ich nur 10 Minuten am Stück spielen kann. Für Menschen die im neuen Jahr ein paar Kilo abnehmen wollen ist das sicher cool, danach hat man nämlich erstmal keinen Hunger mehr. :D :freak:

Colin MacLaren
2017-01-24, 10:10:09
Habe bisher nur Gear VR, Cardboard und Daydream getestet.

- Videos (besonders Schmuddelfilmchen :P ) sind schon recht interessant, allerdings ist die Auflösung des Contents oft unterirdisch und der Fokus der Kamera zu sehr im Nahbereich.
- Tracking funktioniert bei der Gear VR sehr gut, bei Daydream mäßig, bei Cardobard eine Katastrophe.
- Spiele sehen, die entsprechende Auflösung vorausgesetzt, recht nice aus ud bieten schon eine gute Immersion, allerdings fehlt den Handys da noch die Power damit es über Tron-mäßige Spiele hinausgeht.

Luckys Tale hatte ich über Riftcat zum aufen bekommen. Nun hat Riftcat leider ausgerechnet mit Samsung Handys seine Probleme, war aber schon recht nice.

Ich peile zwecks VR eine XBox Scorpio + Headset irgendwann nächstes Jahr an, sofern es entsprechenden Software-Support geben wird. Ggf. auch eine PS4 PRo + PSVR.

RaumKraehe
2017-01-24, 10:30:32
Nun hat Riftcat leider ausgerechnet mit Samsung Handys seine Probleme, war aber schon recht nice.



Es gibt eine Version von Riftcat die speziell für das Gear VR gemacht wurde. Leider gibt es die nicht im Google Store und mann muss diese umständlich via "Sideload VR" aus ungesicherten Quellen laden.

Was mich noch ein wenig zögern läßt.

Lawmachine79
2017-01-24, 11:27:12
Ich habe meine Erfahrungen in Sachen VR schon in den 90ern Erlebt und zwar mit dem Amiga.
Damals, das war so um die 1994 gab es bei uns um die Ecke ein VR-Center ( http://www.oliver-kilb.de/wp/2016/07/17/virtuality-virtual-reality-games-auf-dem-amiga-im-jahr-1993/ )

Mit meinen damaligen 24 Jahren wurde ich da schon von einem Virus infiziert...

Nach langem hadern mit mir selbst, meiner Frau und auch meinem Geldbeutel habe ich mich im Dezember 2016 mal in den Saturn Markt begeben und mich um knapp €700.- erleichtert.

Den Rechner musste ich nicht VR Ready machen, das ist er schon.
Ein bis zum Anschlag Übertakteter 4770K und eine GTX1070 sorgen dafür.

Was mich erwartete war mir "irgendwie" schon klar...
Trotzdem, eine Runde in Elite Dangerous mit der Vulture oder einer Sidewinder im dichten Asteroidenfeld sorgen auch bei mir wieder und wieder für einen Gänsehaut Effekt.
Trotzdem bringt das beste Spiel nichts wenn es nur noch stupides Grinden ist, Elite Dangerous hat mich maßlos enttäuscht.

Eine Runde im Huey in DCS World hingegen sorgte für etwas flaues Gefühl im Kopf und im Magen, dies verschwand aber nach einer weile...

Dirt Rally ist der Hammer, ich bin wirklich beeindruckt.
Selbst mit Gamepad bekam ich da halbwegs gescheite runden hin.
Hier wunderte ich mich aber das ich das überhaupt hinbekommen habe denn auf einem Monitor komm ich mit Gamepad absolut nicht klar.
Asetto Corsa sieht auch super aus aber die Gamepadsteuerung ist absoluter mist, kann aber auch eine Einstellungssache sein.
PCars ist in etwar wie Dirt Rally, da Pcars mich aber auch im Racerig nicht vom Hocker haut bin ich nur ca eine Minute gefahren um zu sehen wie es läuft.
Racing Games wollte ich in meinem Racerig mit der Rift spielen, hier mangelt es wegen der R9 280X aber an passender Leistung denn es Ruckelt schon beachtlich.

Xplane 10 habe ich mit einem Passenden VR Addon ( https://flyinside-fsx.com/News ) auch VR fähig bekommen.
Mit ein wenig einstellungen bekommt man die Frames auf akzeptable werte und die Optik kann sich sehen lassen.
Hier ist das Mittendrin Gefühl absolute Spitzenklasse und hier erlebe ich auch immer wieder die Kräfte welche im Hirn wirken.
Das sorgt immer wieder für einen Gänsehaut Effekt.

Eve Valkyrie habe ich mir im Steam Sale gegönnt.
Aufmachung Super, Optik Geil, Steuerung Mist.
Wie kann man so etwas Gamepad Only machen ???
EVE gab ich nach 20 minuten spielzeit wieder zurück.

Einen echten Leckerbissen habe ich mit New Retro Arcade zugelegt ( http://store.steampowered.com/app/465780/?l=german )
Für Retro Fans wie mich sicher eine bereicherung.
Jeder Automat kann mit den eignenen Games belegt werden.
Jede Musikkasette kann mit eigner Musik (oder streams) belegt werden und jede Video kassette kann mit eigenen Filmen belegt werden.
Schönes Gimmick für zwischendurch.

Mein Fazit:
Motion Sickness ?
Keine Spur bei mir, alles Super !
Fliegengitter ?
Vorhanden, Definitiv, aber man gewöhnt sich daran.
Mich stört es in keinster weise.

Nach 12 Stunden DCS World im Huey wunderte ich mich nur wieso alles ohne Brille so komisch aussieht. ;D

Was mich erwartet hat, hat mich nicht Überrascht denn ich habe meine Ersterfahrung in den 90ern gemacht.
Allerdings ist die Präsentation der Absolute Hammer und darauf war ich nun wirklich nicht vorbereitet, sehr Geil !
Als Simgamer gibt es keine alternative, so ne Rift ist Pflicht !
Spielst gerade Du Rennsims mit dem Gamepad? Natürlich macht es dann keinen Spaß. Wie steuerst Du bei DCS?

Adr1ft ist bei mir auch bisher das einzige Spiel, welches ich nur 10 Minuten am Stück spielen kann. Für Menschen die im neuen Jahr ein paar Kilo abnehmen wollen ist das sicher cool, danach hat man nämlich erstmal keinen Hunger mehr. :D :freak:
Du verpasst nix. Die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig, das ständige herumnavigieren um Sauerstoffflaschen, was manchmal beim ersten Versuch und manchmal gar nicht klappt ist extrem frustrierend und macht den Entdeckungsspaß kaputt.

wollev45
2017-01-24, 15:58:56
Nein ich spiele Rennsims mit Passender Hardware von Fanatec und nicht mit gamepad ;D
Wie ich aber geschrieben habe, habe ich es im cockpit probiert aber mangels leistung der grafikkarte dann sein lassen, wollte nur mal testen.
dcs flieg ich im anderen cockpit das ich ein klein wenig umgebaut habe, der saitek x55 wich jetzt einem warthog.

passende bilder gibts auf meiner seite, unten in der signatur zu sehen...

RaumKraehe
2017-01-24, 21:18:34
passende bilder gibts auf meiner seite, unten in der signatur zu sehen...

Mhm, irgend wie ist die Navigation kaputt. Ich kann keine deiner Projekte auf der Seite öffnen. Es passiert einfach ... nichts.

Firefox.

Niall
2017-01-24, 21:55:42
Du verpasst nix. Die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig, das ständige herumnavigieren um Sauerstoffflaschen, was manchmal beim ersten Versuch und manchmal gar nicht klappt ist extrem frustrierend und macht den Entdeckungsspaß kaputt.

Ja, da bin ich bei Dir - habe mehrfach ein bisschen gespielt und wurde mir abseits der Motion Sickness irgendwie zu stressig da wie blöd nach den Containern zu "hasten". :freak: Grafiksch teilweise aber in jedem Fall ein Vorzeigetitel für die Rift. :)

Schlammsau
2017-01-25, 12:11:14
Adr1ft ist bei mir auch bisher das einzige Spiel, welches ich nur 10 Minuten am Stück spielen kann. Für Menschen die im neuen Jahr ein paar Kilo abnehmen wollen ist das sicher cool, danach hat man nämlich erstmal keinen Hunger mehr. :D :freak:
Geht mir genauso, seltsamerweise aber verträgt das meine Freundin und ein Spezl sehr sehr viel besser als ich. Beide können Problemlos 30 Minuten zocken und schreien nach mehr. :freak:

Echt bescheiden, dass ich so sensitiv auf VR reagiere ..... :frown:

ShinyMcShine
2017-01-25, 12:29:07
Also ich habe ADR1FT gestern vollends durchgespielt. Dafür, dass ich das Spiel über ein Humble Bundle mit anderen Spielen für ~5€ gekauft habe, war es erste Sahne. Die Spielzeit war auch dank meines Erforscherdrangs relativ hoch, so an die 7h. Klar wird das Prinzip auf Dauer ein wenig eintönig (immer nur die Cores reparieren und einsetzen), aber visuell wird man dafür in der VR entschädigt. Wenn man die Story ein wenig verfolgt, bleibt man eigentlich auch am (virtuellen) Ball.

Aufgrund des sehr gut umgesetzten VR <> Desktop Wechselmodus konnte ich auch ohne größere Probleme die Passagen außerhalb der Raumstation in VR spielen. Dort bekam ich keine MS.

Insbesondere diesen schnellen und problemlosen Wechsel zwischen VR- und Desktop-Modus möchte man allen Entwicklern an's Herz legen! ADR1FT ist ein Paradebeispiel dafür, wie man so etwas umsetzen sollte.

Im Endeffekt fand ich es schade, dass ich in den Stationen immer nur sehr kurzfristig mit dem Headset spielen konnte befor ein flaues Gefühl im Magen auftauchte. Aber gerade bei ADR1FT geht es ja vielen so...

Mangels anderem hochwertigen VR-Content werde ich mich demnächst dann wohl wieder intensiver mit Assetto Corsa und Elite Dangerous beschäftigen (wenn mich die VR wieder ruft). Ansonsten habe ich jetzt kein AAA Spiel auf dem Radar, welches VR unterstützt. Ich hoffe auf eine baldige Unterstützung beim neuen Resident Evil. Ein First Person Horror Spiel in VR wäre schon mal was Tolles!

VG
Shiny

DrMabuse1963
2017-01-25, 14:40:24
Kein Plan ob es schon bekannt ist :
http://www.gamestar.de/spiele/deus-ex-mankind-divided/news/deus_ex_mankind_divided,52180,3308542.html

Lawmachine79
2017-01-25, 14:41:57
Also ich habe ADR1FT gestern vollends durchgespielt. Dafür, dass ich das Spiel über ein Humble Bundle mit anderen Spielen für ~5€ gekauft habe, war es erste Sahne. Die Spielzeit war auch dank meines Erforscherdrangs relativ hoch, so an die 7h. Klar wird das Prinzip auf Dauer ein wenig eintönig (immer nur die Cores reparieren und einsetzen), aber visuell wird man dafür in der VR entschädigt. Wenn man die Story ein wenig verfolgt, bleibt man eigentlich auch am (virtuellen) Ball.

Aufgrund des sehr gut umgesetzten VR <> Desktop Wechselmodus konnte ich auch ohne größere Probleme die Passagen außerhalb der Raumstation in VR spielen. Dort bekam ich keine MS.

Insbesondere diesen schnellen und problemlosen Wechsel zwischen VR- und Desktop-Modus möchte man allen Entwicklern an's Herz legen! ADR1FT ist ein Paradebeispiel dafür, wie man so etwas umsetzen sollte.

Im Endeffekt fand ich es schade, dass ich in den Stationen immer nur sehr kurzfristig mit dem Headset spielen konnte befor ein flaues Gefühl im Magen auftauchte. Aber gerade bei ADR1FT geht es ja vielen so...

Mangels anderem hochwertigen VR-Content werde ich mich demnächst dann wohl wieder intensiver mit Assetto Corsa und Elite Dangerous beschäftigen (wenn mich die VR wieder ruft). Ansonsten habe ich jetzt kein AAA Spiel auf dem Radar, welches VR unterstützt. Ich hoffe auf eine baldige Unterstützung beim neuen Resident Evil. Ein First Person Horror Spiel in VR wäre schon mal was Tolles!

VG
Shiny
Hört der Scheiss mit dem Sauerstoff irgendwann auf?

ShinyMcShine
2017-01-25, 14:57:38
Hört der Scheiss mit dem Sauerstoff irgendwann auf?

Im Laufe der Story wird der Raumanzug immer weiter verbessert (z.B. größerer Sauerstoff-Tank) und als letztes oder vorletztes dann auch wieder komplett versiegelt. Man verliert dann Sauerstoff durch die normale Atmung nur noch sehr marginal (im Außenbereich dann auch nicht mehr "beschleunigt"), allerdings verbrauchen die Steuerdüsen natürlich auch weiterhin Luft.

Später im Spiel stößt man dann allerdings auch vermehrt auf Sauerstoff-"Tankstationen" an denen man beliebig oft den kompletten Tank füllen kann. Ehrlich gesagt habe ich gegen Ende bei weitem nicht mehr so viel herumfliegende Sauerstoffflaschen einsammeln müssen als am Anfang.

Darüber hinaus gibt es für die einzelnen Levels (i.e. Stationsabschnitte) den EVA free Modus. Dieser ist für ein Level verfügbar, sobald es abgeschlossen wurde. Ich nehme an, damit meint man die Reparatur des jeweiligen Cores. Im EVA free Modus hat man wohl unbegrenzt Sauerstoff (hab's noch nicht ausprobiert).

VG
Shiny

wollev45
2017-01-27, 12:05:02
Mhm, irgend wie ist die Navigation kaputt. Ich kann keine deiner Projekte auf der Seite öffnen. Es passiert einfach ... nichts.

Firefox.

Bis jetzt hat sich noch keiner beschwert das nichts läuft, ich prüfe das.


@all
Da ich ja jetzt unbedingt mal mit Lenkrad fahren wollte habe ich hier bei mit etwas umgestellt.
einfach nur den rechner mal so umzuklemmen ist nicht so ohne weiteres möglich...

Gestern und Heute morgen habe ich mich mal hinter´s lenkrad gesetzt und mir mit der rift
die gängisten platzhirsche der rennsimulationen angeguggt.
Reingeschnuppert habe ich ja mit Gamepad und das auch nur ca 15minuten kurz, eigentlich nur zum testen wie es passt....

Das Fahren mit VR (ich vermute das ist bei der vive nicht besser) finde ich persönlich ziemlich beschissen, ich komme mit der Geschwindigkeit nicht klar.
Meine Hausstrecke, die Nordschleife gibt es ja mittlerweile in jeder gescheiten Simulation.
Da ich die Nordschleife auch in Natura kenne, ich fahre sie mehrmals im Jahr und das schon seit fast 20 Jahren, nehme ich mir jetzt mal das Recht zu sagen das ich sie auswendig kenne. :tongue:

Geht es nur mir so oder ist der fov mit der Rift ziemlich eng ?
Ich meine, die Nordschleife in echt, da sind manche kurven bei weitem nicht so derbe eng wie in zb in Raceroom oder Assetto Corsa.

Wenn ich zb. vom Flugplatz übers Schwedenkreuz nach Aremberg fahre, dieser abschnitt ist sehr schnell, dann kommt mir das so vor als würde ich mit 80-100Km/h über die Straße schleichen.
Ebenso die Döttinger höhe, das sind mehr als 3Km vollgas und trotzdem habe ich das gefühl als wären es nur 100Km/h

Im Triplemonitor setup kann ich das ganze mit dem FOV korrigieren unter VR aber nicht.
Das dies unter VR nicht so ohne weiteres Möglich ist kann ich mir denken.
Ist hier trotzdem was machbar ?

Racing Games mit VR sind unter diesen Umständen für mich absolut nicht möglich, da unecht und unreell.

Die Restlichen Games sind alle nahezu Perfekt, geschwindigkeit passt, fov passt.

Lawmachine79
2017-01-27, 20:59:25
Racing Games mit VR sind unter diesen Umständen für mich absolut nicht möglich, da unecht und unreell.

Die Restlichen Games sind alle nahezu Perfekt, geschwindigkeit passt, fov passt.
Naja, aber was sind dann Racing Games mit Triple Monitor?

wollev45
2017-01-27, 21:27:37
Definitiv Spielbarer als mit einem Monitor :D
"da unecht und unreell" im Bezug auf die nicht empfindbare Geschwindigkeit und der daraus resultierenden Haptik
Gerade eben wieder, Raceroom mit dem 2016er DTM-BMW auf dem Slovakia ring...
Nach der Start/stop mit Vollgas ins Kiesbett gebrettert, absolut kein Geschwindigkeitsgefühl.
Ich eiere auf der Rennstrecke herum wie einer der gerade das erste mal hinter nem PC-Lenker sitzt.

Lawmachine79
2017-01-27, 21:40:48
Definitiv Spielbarer als mit einem Monitor :D
"da unecht und unreell" im Bezug auf die nicht empfindbare Geschwindigkeit und der daraus resultierenden Haptik
Gerade eben wieder, Raceroom mit dem 2016er DTM-BMW auf dem Slovakia ring...
Nach der Start/stop mit Vollgas ins Kiesbett gebrettert, absolut kein Geschwindigkeitsgefühl.
Ich eiere auf der Rennstrecke herum wie einer der gerade das erste mal hinter nem PC-Lenker sitzt.
Also fühlt es sich im Rift langsamer an als mit Triplemonitor?

Flusher
2017-01-27, 21:57:11
Also fühlt es sich im Rift langsamer an als mit Triplemonitor?

Durch das geringe FOV ist das leider so. Trotzdem ist die Immersion der Hammer. Ich hatte in Project Cars mehrfach dieses Gefühl, wirklich in dem Fahrzeug zu sitzen und auf Hockenheim rumzufräsen.

Lawmachine79
2017-01-27, 22:59:21
Durch das geringe FOV ist das leider so. Trotzdem ist die Immersion der Hammer. Ich hatte in Project Cars mehrfach dieses Gefühl, wirklich in dem Fahrzeug zu sitzen und auf Hockenheim rumzufräsen.
Mein Aha-Erlebnis war auch Project Cars, Nordschleife, der Rechtsknick Bergwerk. War der einzige Moment, wo ich ganz kurz sowas wie Schwindel hatte.

wollev45
2017-01-28, 00:00:36
IRACING !

Wenn es um die Immersion geht ist dies das absolute Aushängeschild !
Konnt´s ja nicht lassen und habe heute nochmal meinen Iracing Account reaktiviert.
Gleich mal mit dem Pickup mit 12 weiteren ein paar 30 Runden gedreht.
Danach noch ca 15 mit dem Ruf Porsche in Laguna Seca...
Und zum Schluss noch ne 4 fach runde auf der Nordschleife mit dem Z4 GT3
In allen "Autos" war die Geschwindigkeit absolute Sahne, da gibt es nichts zu meckern.

Die Nordschleife..vom Flugplatz übers Schwedenkreuz nach Aremberg....
Wenn ich vergleiche mit Raceroom ziehe und mit dem gleichen wagen fahre dann bin ich mit Iracing gefühlt 1 1/2x so schnell
vor allem "eiere" ich hier nicht rum.

Irgendwie finde ich das komisch...


@warmachine79
Ich hab im Triple einen ziemlich weiten FOV und von daher wirkt es "otisich" schneller.
Iracing liegt glaube ich bei 130°
Raceroom steht auf dem höchsten wert
AsSetto steht glaube ich bei 65
Dirt Rally steht der Regler ganz rechts.

In der rift gibt es diese regler zwar auch, haben aber keine Wirkung.
welchen wert die rift als standart hat weis ich nicht aber mir kommt das vor wie wenn ich den schieberegler bei dirt rally um 80% nach links verschiebe.

mboeller
2017-02-01, 09:00:06
http://newatlas.com/vr-nausea-motion-sickness-cure-fix-reliefband/47671/

witzig ein Armband gegen VR Motion sickness ... das sollte dann auch für die normale Reisekrankheit helfen, oder?

d2kx
2017-02-01, 16:12:40
Valves Destinations hat ein großes Update erhalten:

http://i.imgur.com/amLEgmE.jpg

Destinations: The Quest Update (http://steamcommunity.com/games/250820/announcements/detail/261608192639467361)

Complete quests, collect souvenirs, and stick them to your head! The Quest Update to Destinations is here, with a host of new features and content to explore.

Introducing Geocaching Quests

Travel to various Destinations to find hidden item caches using the new Cache Finder tool. Locate one, and you (along with anyone questing with you) will earn a wearable item or avatar head to customize the way you look. Fancy a different hat than the one you found? Trade with other Destinations players on Steam or head over to the Steam Market. A new set of geocaching quests will appear each week, so get out there and find some caches!

New Avatar Options

Show off your sense of style with new avatar customization options. You can now place hats, hair, and other wearables (which you’ve found on various quests) on your head. Resize and recolor every item to your taste, then save the whole set as a preset outfit for quick access.

New Destinations, Tools, and More

Two new official Destinations have arrived: ponder the cosmos in the Clockwork Orrery, or enjoy a relaxing stay on the water at Illia’s Retreat. With the addition of tools, like the Airbrush and Drone Controller, players have new ways to interact with the world and other players. We’ve also added new avatar heads, avatar hands (complete with gestures of course), and a refreshed interface which makes it easier to meet up with friends in Destinations.

Whether you're using a Vive, Rift, or any other OpenVR compatible headset there's never been a better time to book a tour in Destinations. (Motion controllers are required for Quests, Tools, Props, and Wearables).

Destinations @ Steam (http://store.steampowered.com/app/453170)

Daredevil
2017-05-26, 11:11:03
Hat jemand Erfahrung mit SLI/Crossfire Lösungen in Verbindung mit VR?
Mikroruckler bzw. krumme Frametimes schlagen ja bei HighFPS nicht mehr so sehr ins Gewicht, nech?

Mir gehts explizit darum, dass ich vielleicht, falls ich an eine günstige zweite Karte komme irgendwo, meine einzelne R9 390 8GB erweitere und mir Ende des Jahres eine der tollen billigen WindowsVR Brillen besorge, z.B. von Acer.

Sinnhaftigkeit ist mit klar gegenüber eine SingleGPU, ich will wenigstens einmal in meinem Leben ein MultiGPU Gespann haben, auch wenn ich damit nur meine Wohnung meinen Häuserblock heize.

wollev45
2017-05-26, 12:35:25
Wenn ich es recht in Erinnerung habe dann funktioniert VR generell gar nicht mit SLi/Crossfire !

MiamiNice
2017-05-26, 13:24:00
Wenn ich es recht in Erinnerung habe dann funktioniert VR generell gar nicht mit SLi/Crossfire !

So sieht es derzeit aus.

Daredevil
2017-05-26, 13:33:32
Fak.

Ok Danke! :)

drmaniac
2017-05-26, 17:10:13
wurde nicht aber beworben, Nvidia?, dass die sowas tolles gestrickt haben, dass pro Auge eine dedizierte GraKa genutzt werden kann? weis nicht mehr ob das Teil war von nvidias VR Framework oder etwas ähnliches.

MiamiNice
2017-05-26, 20:17:17
wurde nicht aber beworben, Nvidia?, dass die sowas tolles gestrickt haben, dass pro Auge eine dedizierte GraKa genutzt werden kann? weis nicht mehr ob das Teil war von nvidias VR Framework oder etwas ähnliches.

Um es mal mit den Worten von Commander William Adama zu sagen:

So say we all!

for next Gen ^^

pilzbefall
2017-05-28, 01:07:28
ich find das mit dem geringen fov eigentlich garnicht so störend, man darf es nicht 1:1 auf einen Monitor übertragen, denn das Umguckenkönnen erweitert das quasi, ähnlich wie Trackir seinerzeit, nur besser halt.
Meine Favoriten: pcars, il2-bos u. elite.dangerous. Komplett ausgeschlossen für mich, zwecks Zocken an´ Monitor zurück, irreversibel..

RaumKraehe
2018-05-17, 14:29:34
Ich sehe Gaming als meine Erholungszeit. Und sehe grundsätzlich nicht ein warum ich dabei stehen muss. Ich brauche nur bisschen Arm, - Finger, - und Kopftracking. Alles weitere ist nur eine weitere Zweigstelle des Wii Gehampels.

Wohl noch nie "Beat Saber" oder "Space Pirat Tranier gezockt?

Ich habe wohl gestern das erste mal in meinen leben 3 Stunden lang stehend gezockt. Was für ein Hammer. Was für ein geniales Gefühl.

Dalai-lamer
2018-05-17, 18:56:56
http://newatlas.com/vr-nausea-motion-sickness-cure-fix-reliefband/47671/

witzig ein Armband gegen VR Motion sickness ... das sollte dann auch für die normale Reisekrankheit helfen, oder?


Ich habe das Armband schon länger. Ja eigentlich ist es gegen Reisekrankheit aber kann eben auch für vr genutzt werden.

Wie es sich anfühlt? Schonmal mit deinem Ellbogen den Musikantenknochen getroffen? Dieses fiese kribbeln? Genau so fühlt es sich an. Hatte es insgesamt vllt 4 mal 10 Sekunden an. Haha

Razor
2018-05-17, 19:07:22
Ihr wisst schon, dass Ihr auf einen Tread "reagiert", der von Anfang 2017 stammt und dessen letzte Antwort ziemlich genau ein Jahr alt ist?
Beat Saber (absolut genial!) stammt aus Mai 2018, SPT immerhin von Mitte Oktober 2017 - ergo: nein, können sie noch nicht :)
:confused:

Razor

Dorn
2018-05-17, 22:00:24
Ihr wisst schon, dass Ihr auf einen Tread "reagiert", der von Anfang 2017 stammt und dessen letzte Antwort ziemlich genau ein Jahr alt ist?
Beat Saber (absolut genial!) stammt aus Mai 2018, SPT immerhin von Mitte Oktober 2017 - ergo: nein, können sie noch nicht :)
:confused:

Razor

Einfach nur :facepalm: (nicht du:wink:) Einfach zu geil! ;D;D;D

RaumKraehe
2018-05-18, 11:26:57
Ihr wisst schon, dass Ihr auf einen Tread "reagiert", der von Anfang 2017 stammt und dessen letzte Antwort ziemlich genau ein Jahr alt ist?
Beat Saber (absolut genial!) stammt aus Mai 2018, SPT immerhin von Mitte Oktober 2017 - ergo: nein, können sie noch nicht :)
:confused:

Razor

Das es ein Erfahrungsthreat ist sehe ich da kein Problem. Warum sollte man nicht darauf antworten? Soll ich einen neuen Thread aufmachen?

SamLombardo
2018-05-18, 11:52:24
Habe jetzt Paranormal Activity The Lost Souls gespielt. Alter Schwede, das ist eine der intensivsten VR Erfahrungen die ich je manchen durfte. Mehr Atmosphäre geht fast gar nicht. Also wer noch nicht gespielt, unbedingt nachholen.

Btw, auch beim in VR Kreisen bekannten YouTuber Voodoo.de ist das Spiel auf Platz eins in persönlichen VR Top Ten - noch vor Lone Echo. https://m.youtube.com/watch?v=Nns-9yzVGGo&t=3s

Wenn ihr auch nur ein bisschen was mit Horror anfangen könnt: unbedingt probieren:)

RaumKraehe
2018-05-18, 12:41:29
Was ist denn zur Zeit ein empfehlenswerter FPS Titel für die Rift?

Mit ballern und free movment?

SamLombardo
2018-05-18, 12:53:27
Was ist denn zur Zeit ein empfehlenswerter FPS Titel für die Rift?

Mit ballern und free movment?
Doom 3 VR hat mir sehr gut gefallen. Auch nett: Dead Effect 2 und Serious Sam 3.

MiamiNice
2018-05-22, 20:42:21
Ich finde die VR Remakes von Serious Sam sehr geil. Klar alter Hut aber die Jungs geben sich in VR richtig Mühe. Die Engine ist geil, die Steuerungs und Movement Optionen suchen seines gleichen.

Ich hab alles von Cryo Team, naja das ein oder andere auch 3x (standard, Remake, VR Version) :)

Double the gun, double the fun ;)

CoolhandX
2018-06-04, 07:28:38
Ich habe mir am Wochenende das ganze Playstation VR Portfolio gegönnt.

Um es vorweg zu nehmen, ich weiß das die Brillen für PC von der Bildqualität her besser sind, wollte aber bis zur Einführung der neuen Generation und da ich noch einen 980ti im Rechner habe dies nicht am PC machen da ich im Moment (seit vielen vielen Monaten) sowieso nur noch auf Konsolen spiele.

Was soll ich sagen, ich bin total begeistert. Sei es GT Sport im VR Modus, Doom VR oder Valkyrie, einfach der Hammer.

Was mich aber am meisten geflasht hat war erstens Farpoint mit dem Aim-Controller und (auch wenn die Qualität nicht so berauschend ist auf Konsole) Skyrim VR. Da ich null Miotion Sickness habe kann ich mich in Skyrim flüssig bewegen und ich kenne das Spiel in und auswendig. Das aber jetzt mal in der Relation der Größe zu erleben, Gegner, Bäume, Berge, Hallen in Dungeons ist der schiere Wahnsinn. Der niedrige Pixelcount ist natürlich nicht toll aber das ist nach ein paar Minuten vergessen.

Farpoint hingegen mit dem Aim-Controller, was für eine unfassbare Atmosphäre wenn das die Bugs kommen und Turmhoch sind....wow.

Muss sagen bin hin und weg und sehr zufrieden. Mag mir gar nicht vorstellen wie, wenn es sich denn durch setzt, dass in 5 Jahren oder so sein wird. :eek:

MiamiNice
2018-06-04, 10:36:59
Wenn Du mal Interesse am PC VR hast kannst mich gerne besuchen kommen, Solingen ist quasi um die Ecke.

TobiWahnKenobi
2018-06-04, 11:24:21
auf der psvr hast du wenigstens keine störenden überstrahlungen, wenn der hintergrund schwarz ist.

diese titel habe ich meiner PSVR gekauft und summasummarum sind die alle spielenswert.

-skyrim vr
-arizona sunshine
-driveclub vr
-robinson
-call of duty jackal assault
-star trek bridge crew
-gunjack
-farpoint
-vr worlds
-star wars battlefront
-dick wilde
-crystal rift
-pinball fx
-thumper
-starblood arena
-until dawn: rush of blood
-virzoom arcade
-windlands
-rigs - mechanized combat league
-vr invaders
-resident evil 7

AFAIR hatte auch irgendeines der tombraider einen vr-modus auf der konsole.


(..)

mfg
tobi

MiamiNice
2018-06-04, 14:38:21
Wenn der Hintergund schwarz ist nehme ich i.d.R. mein HDM ab und gehe schlafen. Dann ist der PC nämlich schon aus :biggrin:

Ben Carter
2018-06-05, 13:00:37
Ich hab gestern zum Spaß mal Unreal Tournament 3 mit VorpX probiert. Ich muss zugeben, das hat mehr Spaß gemacht, als ich gedacht hätte. Die Umsetzung funktioniert gut, nur das HUD musste ich etwas anpassen. Besser als in 2D bin ich nicht gewesen, aber gerade die Vehicle-Modi machen deutlich mehr Spaß.

jay.gee
2018-06-07, 16:58:15
Ich ziehe jetzt nach ca. 8 Monaten VR@Oculus Rift mal ein kleines Zwischenfazit für mich. Hat sich die Anschaffung gelohnt, oder gammelt sie mittlerweile in der Ecke rum? Sowohl als auch. Dass sie gelegentlich auch mal 2-3 Wochen ungenutzt herumgammelt, liegt bei mir in der Natur der Sache. Ich mag halt auch sehr gerne andere Spiele und da ist es zeitlich halt nicht immer einfach, allen Interessen gerecht zu werden.

Aber dann kommen immer wieder diese Tage, wo mir die Oculus Rift einfach nur die Kinnlade runter fallen lässt. Ich bin früher sehr gerne Flugsimulationen geflogen, das war über mehrere Jahre mein absolutes Lieblingsgenre. Leider habe ich dieses Genre in den letzten Jahren etwas vernachlässigt und nicht mehr so die Zeit gefunden, mal öfters ins virtuelle Cockpit einzusteigen. Durch die Oculus war die Neugier natürlich gross, wie sich dieses Genre wohl in VR anfühlt!?

Also habe ich in den letzten Wochen mal ein paar Testflüge gemacht und war sofort wieder Feuer und Flamme. Das liegt zum einen daran, dass ich das Genre in sich sehr faszinierend finde. Aber einen nicht minder wichtigen Anteil daran hat die VR-Erfahrung, die ich dort gemacht habe. Aktuell fliege ich primär IL-2 Battle Of Stalingrad, das ich ebenfalls noch einmal komplett neu für mich entdeckt habe. Und AeroflyFS². Keine Ahnung, wie andere Spieler das erleben, aber als recht emotionaler Spielertyp kann ich einfach nur sagen, dass die VR-Erfahrungen in dem Genre so brachial intensiv sein können. Ich bin mit solchen primitiven Simulationen wie F/A-18 Interceptor, Janes Combat und Co gross geworden. Und als ich kürzlich mal in IL2 mit einer STUKA samt Jericho-Sirene im Sturzflug auf Bodenziele war, mich anschliessend in ein paar Dogfights geschmissen habe, dachte ich mir nur: "Einfach krank, was sich da in den Jahren so getan hat." Das lässt sich auch nicht mit 3D-Vision oder einen 3D-Film vergleichen, in VR sitzt man in einem Cockpit mit räumlicher Tiefe und das ist einfach atemberaubend.

Ähnlich geht es mir in AeroflyFS2. Das bietet zwar keine Kampfszenarien, aber wenn man dort mal in einer F-15 oder einer F-18 über den Grand Canyon, durch die Alpen, über New York oder Los Angeles fliegt, ist die visuelle Illusion einfach kaum in Worte zu fassen. Hier mal ein paar Impressionen >>>Klick mich<<< (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11704891&postcount=215) Nichtmilitärische Flieger fand ich in der Vergangenheit als Simulation eigentlich immer ziemlich uninteressant. Aber wenn man in AeroflyFS2 in VR im Cockpit eines Jumbos im Landeanflug ist, wird selbst das zum Erlebnis.

Zudem fahre ich seit Jahren ziemlich gerne diverse RaceSims (R3E, Assetto Corsa & pCars²). Zwar musste ich dieses Genre nicht neu für mich entdecken, weil ich es auch in 2D sehr gerne mag. Aber durch VR wurde das Genre der Rennsims für mich auf ein komplett neues Level gehievt. Das ist im Cockpit einfach pure Atmosphäre, man bekommt ein ganz anderes Gefühl für das Handling, die Strecken usw.

Ich höre oft, dass Spieler die nächste Generation VR abwarten wollen. Wenn meine Oculus Morgen den Geist aufgeben würde, dann wäre eine Neuanschaffung für mich Pflicht. Und bei der nächsten Generation, bin ich natürlich auch wieder dabei. Ich habe zwar noch weitere VR-Erfahrungen in Alien Isolation usw. sammeln können, die meinen positiven Gesamteindruck abrunden. Aber alleine für das Genre der Sims hat sich die Anschaffung für mich auf jeden Fall gelohnt.

Mein nächster persönlicher VR-Test wird der von Dirt Rally sein. Das kenne ich bisher nur in 2D und hatte bis heute noch keine Zeit, den VR-Modus zu testen. Aber auch da bin ich guter Dinge. In DCS World würde ich gerne etwas mehr versinken. Leider sind die einzelnen Module in Sachen Komplexität ein ziemlicher Zeitfresser.

Lawmachine79
2018-06-07, 18:02:32
Zwischenfazit
Wie spielst Du IL2? Hat das einen VR-Patch oder spielst Du es mit VorpX?

jay.gee
2018-06-07, 20:33:52
Wie spielst Du IL2? Hat das einen VR-Patch oder spielst Du es mit VorpX?


IL-2 Battle Of Stalingrad unterstützt mittlerweile VR:

URlbV2P2GOo

RaumKraehe
2018-06-08, 11:00:41
Ich glaube ich muss mal wieder mein Joystick auspacken. :)

Ich habe bis her eher Space-Sims in VR gezockt. Für die Oculus gibt es ja Endspace, das ist zwar kein AAA Titel, macht aber in Kombination mit der Touchsteuerung sehr viel Spaß.

RaumKraehe
2018-06-09, 02:13:43
Aber mal von den Flugsims abgesehen: Beat Saber!!!111einseins.

Gerade wieder 30 Minuten auf "hard" gezockt und der Schweiß läuft nur so.

Was für ein Hammer Spiel!!

Ansonsten: Ich habe nun ca. 2 Wochen eine Rift und ich kann mir nicht mehr vorstellen auf einem Screen zu zocken.

Ben Carter
2018-06-09, 18:22:13
And die Project Cars 2 Spieler: was habt ihr den für einen Winkel eingestellt? Ich hab jetzt mal mit 1.4 probiert. Das Spiel ist auf jeden Fall sehr geil in VR aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Geschwindigkeit nicht so richtig rüberkommt. Klar fehlt mir jegliche Erfahrung, was Race Sims angeht (abgesehen von älteren NFS und TDU 1) aber irgendwie fühlt es sich noch falsch an.

Bin zuerst einige Runden mit dem Mercedes A45 AMG auf dem RBR gefahren und hatte bei den engeren Kurven wirklich ein Problem, die Geschwindigkeit abzuschätzen und bin mehrmals aus der Kurve geflogen, bis ich mal aktiv auf den Tacho gesehen habe. Testweise bin ich dann auch mal entlang der Côte d'Azur gefahren. Auf den Straßen ist es etwas besser, da diese natürlich enger sind, aber so 100% passt es dennoch nicht.

ög Ben

anorakker
2018-06-09, 19:48:50
Welchen Winkel willst du da einstellen? Es gibt nur einen richtigen mit VR. Wahrscheinlich bist du durch zuviel "falsches" 2D Raching völlig verdorben hinsichtlich Geschwindigkeitsgefühl ;)

Ben Carter
2018-06-10, 11:43:37
Da meine letzten 2D Racing Erfahrungen ungefähr ein Jahrzehnt zurückliegen (TDU 1) glaube ich das weniger. Ich weiß leider gerade nicht auswendig, wie genau dieser Winkel heißt, aber er ist unter den VR Einstellungen und ich denke, das ist auch der einzige, der in VR greift. Ich schau das heute am Abend nochmals nach.

Auf jeden Fall bewirkte die Einstellung, dass die Ansicht weitwinkliger wurde, was i.d.R. auch zu einer erhöhten Geschwindigkeitswahrnehmung führt.

HUD etc. habe ich alles abgeschaltet, das heißt, ich sehe auch wirklich nur das Cockpit und keine "irritierende" UI-Elemente.

lg Ben

RaumKraehe
2018-06-10, 20:08:05
Heute hatte ich die erste negative Erfahrung. Dirt Ralley gab als DD also zugeschlagen. Dann gut ne halbe Stunde ein paar Strecken gefahren ohne das ich irgend welche Probleme hatte. Und dann Schwupps von einem Moment auf den anderen hatte ich komische Gefühle im Magen.
Hab dann sofort abgebrochen.

Komisch mit Loopings und Rollen in Flugsims habe ich noch nie ein Problem gehabt. Hab dann mal die FPS gecheckt. 90 FPS. Also daran konnte es nicht liegen.

anorakker
2018-06-10, 21:05:06
Heute hatte ich die erste negative Erfahrung. Dirt Ralley gab als DD also zugeschlagen. Dann gut ne halbe Stunde ein paar Strecken gefahren ohne das ich irgend welche Probleme hatte. Und dann Schwupps von einem Moment auf den anderen hatte ich komische Gefühle im Magen.
Hab dann sofort abgebrochen.

Komisch mit Loopings und Rollen in Flugsims habe ich noch nie ein Problem gehabt. Hab dann mal die FPS gecheckt. 90 FPS. Also daran konnte es nicht liegen.

Hatte ich genau so in Dirt Rally, irgendetwas ist da faul mit der VR Umsetzung, unabhängig von der Horizont Einstellung. Nach kurzer Zeit wurde mir schlecht und ich bekam heftige Schweissausbrüche. Stundenlanges Fahren in PCars2 ist dagegen kein Problem.
Zum Glück konnte ich es bei Steam refunden.

USS-VOYAGER
2018-06-11, 17:03:07
Guckt euch mal Moss an das spielt sieht in VR so unfassbar gut aus... Gibt es bei kinguin für 15€

RaumKraehe
2018-06-18, 13:23:15
Dank der 2 Packet Sales im Summer Sale bei Oculus bin ich nun Softwaretechnisch gut ausgestattet.

Lone Echo: Ja, es ist so gut wie alle behaupten. Definitv ein Musthave Titel für die Oculus. Die Imersion ist beängstigend.

Onward: Das hätte ich nicht erwartet, aber wer Taktik Shooter mochte wird mit Onward schlicht die Erleuchtung finden. Man ist das heftig. Ich habe am WE zwar nur den Solo Modus gespielt, wollte mich ja nicht gleich vollkommen blamieren, aber das Shooter schon so gut umgesetzt sind und das obwohl das Spiel noch Alpha ist, hat mich echt von den Socken gehauen.

SKYNET
2018-06-20, 11:37:30
Heute hatte ich die erste negative Erfahrung. Dirt Ralley gab als DD also zugeschlagen. Dann gut ne halbe Stunde ein paar Strecken gefahren ohne das ich irgend welche Probleme hatte. Und dann Schwupps von einem Moment auf den anderen hatte ich komische Gefühle im Magen.
Hab dann sofort abgebrochen.


meine erfahrungen diesbezüglich sind das ich mit VR grundsätzlich nach 30 minuten nen dicken grind bekomme und meine augen sich anfühlen als würden sie explodieren... hatte im shop schon mehrere modelle probiert, da ichs zum gamen eigentlich interessant fand :frown:

aber ist wohl bei mir wie mit 3D kino, länger als ne halbe stunde und mein kopf explodiert gefühlt.

Dorn
2018-06-22, 07:56:52
Ja bei Dirt hatte ich nach 5 Minuten schon Unwohlsein und Schweißausbrüche.

Wer es sich mal richtig dreckig geben will Battlezone auf der PS4.

Colin MacLaren
2018-06-22, 08:28:40
Ich komme beim besten Willen nicht mit Locomotion-Titeln klar. Alles, wo ich in einem Cockpit sitze oder wo die Bewegung im Raum auch der Bewegung im Spiel entspricht, ist völlig in Ordnung. Aber ich bewege mich im Spiel, stehe aber im Real Life, da kommt mir leider was hoch - was komisch ist, denn schnelle Shooter kann ich x Stunden zocken.

RaumKraehe
2018-06-22, 13:37:04
Das hat bei mir ca. 1 Woche gedauert. Der erste Titel mit Free Locomotion war "Pavlov". als ich das erste mal "gehen" wollte bin ich fast umgekippt.

Ich habe es dann jeden Abend immer wieder probiert und nun kann ich sogar ohne Probleme von Kanten springen ohne umzukippen. "Onward" spielt sich wie ein jugendlicher CS Traum. Kann mir das gar nicht mehr anders vorstellen.

Bei "Dirt Rally" habe ich das Problem gefunden. Ich habe die letzten 2 Monate quasi ohne Kühler gezockt. Der ist irgend wie aus der Verankerung gerutscht und hing nur noch an einem Pin. Das hatte zur folge das die CPU sich bei ca. 100 °C und 2,2 Ghz ein pendelte. Aber immer mal drastisch runter taktete. Das hat zu krassen Schwankungen der FPS geführt und ich denke dadurch wurde mir schlecht.

USS-VOYAGER
2018-06-22, 14:36:26
Habe mir gestern Ultrawings gekauft und das geht auch ganz schön auf dem Magen obwohl ich normales Locomotion schon lange gewöhnt bin.

Fattyman
2018-06-26, 01:22:41
Google Earth VR ("erlebt" auf einer Oculus Rift mit 200 mbit/s Internetanbindung)
Wenn man es startet, erscheint es "einfach" nur als VR-Abklatsch der Original-Applikation. Man kann sich vom Orbit aus auf die Planetenoberfläche zoomen und dort in 3D umherspazieren, Flüge über Innenstädte durchführen und reizvolle Landschaften erkunden. Das Ganze erscheint aus einer "Spielzeugperspektive". Hochhausdächer und Turmspitzen sind einfach nur winzig. Nur aus der Bodenperspektive erscheint alles maßstabsgetreu und man kann zu den Wolkenkratzern ehrfurchtsvoll nach oben schauen.
Aber nun zum HAMMERFEATURE: Irgendwo verbirgt sich als Untermenüpunkt klein und unschuldig versteckt die Option "Human Scale". Dadurch bekommt Immersion in Google Earth VR eine gänzlich neue Dimension. Die Perspektive der Augen wird dabei regelrecht "umgeschaltet". Spielzeuglandschaften verwandeln sich ganz "plötzlich" in maßstabsgetreue Abbildungen. Ein Flug über New Yorks Innenstadt in diesem Modus gleicht einem echten Hubschrauberflug. Dächer von Gebäuden, Spitzen von Türmen sind plötzlich "begehbar". Ein Blick nach unten löst tatsächlich Höhenkrankheit aus. 600m über einer Innenstadt bedeuten 600m potentieller Fall ins Bodenlose. Und man kann diesen "Fahrstuhl" nach unten tatsächlich einschalten. Spart euch die hunderte von Dollar bei eurem nächsten Besuch in New York für nur eine Stunde Hubschrauberrundflug! Besucht stattdessen die Stadt in VR! Durch die mittlerweile gelungene Integration von Streetview bekommt der Trip per Google Earth VR eine weitere ziemlich realistische Note.
Hier ein paar Tipps für Google Earth VR, die es - natürlich nicht so immersiv - auch in der Nicht-VR-Ausgabe zu sehen gibt:

Städte und städtische Gebiete:
- Manhattan, New York (Ein Muß)
- der Großraum Tokio (wer schon immer sehen wollte, wie 36 Millionen Menschen zusammenleben, bekommt dort einen detaillierten 3D-Einblick)
- Paris
- London
- Silicon Valley (die Bay Area ist vollkommen digital erfaßt)
- der Großraum Los Angeles
- das Ruhrgebiet und die angrenzende Rhein-/Mainregion bis runter nach Frankfurt am Main
- Florida - besonders Miami und Orlando
- das Elbtal beginnend östlich von Meißen bis hin zur deutsch-tschechischen Grenze. Tipp: Versucht mal eine "virtuelle" Bahntour entlang der mitmodellierten Gleise und lasst die Gegend wie echte Zugpassagiere (ohne Verspätungen :biggrin: ) auf euch wirken

Landschaften:
- der Grand Canyon (Skywalk oder Guano Point eingeben)
- Ronda, Spanien (besonders in VR)
- die südlichen Ausläufer des Himalaja in Indien/Nepal (besonders in VR mit "Human Scale" - und ihr werdet euch klein und unbedeutend fühlen...)

RaumKraehe
2018-07-03, 15:15:51
Danke für den GE VR Tipp. Das kommt wirklich noch mal viel besser rüber!

In der letzten Zeit haben ich folgendes Probiert:

- Eagleflight. Gibt es bei Steam im Sale. Sehr netter Flugsimmulator. Erinnert mich aber auch ein wenig an Assasin Creed nur ist der Spieler ein Adler. Aber es mach schon Spaß durch die Gassen Paris zu fliegen.

- The Blue. Recht kurze Szenen von Unterwasserwelten. Kein Video. Echtzeit Berechnet. Sieht extrem schick aus. Perfekt um der Oma mal VR zu zeigen.

- Form: Surrealistisches Puzzelgame. Hat mich an den Film Cube erinnert. Leider viel zu kurz, aber auch ein guter Demo-Titel. Die Grafik ist exzellent.

- The Climb. Beim ersten Versuch das Tutorial musste ich abbrechen an der Stelle bei der man von Griff zu Griff springen sollte. Ich dachte nur: Ihr seid doch alles Idioten. Wie soll man das schaffen ohne umzukippen. Tja, gestern noch mal einen Anlauf gemacht und plötzlich war das überhaupt kein Problem mehr.
Hier hat mich wahrscheinlich Lone Eche versaut. Sobald man dort einmal merkt das man die ganze Zeit nicht sich selbst bewegt sondern eigentlich das Level um sicher herum bewegt wird das ganze super easy. ;)

EL_Mariachi
2018-07-03, 17:58:44
Oculus Go anyone? Lohnt sich das?

.

RaumKraehe
2018-07-03, 19:45:50
Oculus Go anyone? Lohnt sich das?

.

Kommt darauf an was du erwartest. Ich habe noch eine GearVR was ja quasi eine Go ist. Für Medienconsum etc. nicht schlecht. Nur Spiele bleiben halt auf Handy-Grafik Niveau und die Bewegung ist sehr eingeschränkt.

Hol die zum testen ein Cardboard. Wenn dir das zusagt dann kannst du auch zur Go greifen.

Das letzte was ich darauf gezockt hatte war so ein Multiplayer Shooter. Geht gut mit einem Drehstuhl.

Laser Arena Online. Das war echt spaßig.

RaumKraehe
2018-07-03, 20:14:52
https://www.windowscentral.com/how-play-steamvr-games-oculus-go

Mit der Go kann man via einer Software auch Steam VR spiele zocken. In Anbetracht des Faktes das man eh einen High-End PC braucht würde ich noch 200,- draufpacken und die richtige Rift kaufen.

EL_Mariachi
2018-07-06, 19:07:04
Danke für die Tipps...

Die richtige Rift hat doch Kabel, was mich ziemlich stören würde... ?

Steam VR mit Cardboard geht ja vermutlich eher nicht...
und mein PC ist nicht mehr High End...

von daher wäre das wohl ein guter Kompromiss...

Brauch man für Oculus zwingend einen FB Account?

Ps: Sorry für die Formatierung... ich schreib mobil... :freak:
'

RaumKraehe
2018-07-06, 19:30:54
Brauch man für Oculus zwingend einen FB Account?

'

Nein, aber einen Oculus Account. In wie weit das nun einen Unterschied macht weiß ich nicht. Auf dem Handy kann man noch "Sideload" nutzen um an Software zu kommen die es in keinem Store gibt. In wie weit man Sideload auch auf die Go bekommt kann ich nicht sagen.

EL_Mariachi
2018-07-17, 11:05:42
Sideload soll wohl funktionieren...
https://headjack.io/tutorial/sideload-install-app-apk-oculus-go/

mhmm, ich glaub ich bestell mir einfach mal so ein Ding!

Angekündigt ist ja ansonsten nix weiter in der Preisregion von anderen Herstellern oder?

.

RaumKraehe
2018-07-17, 11:17:03
Sideload soll wohl funktionieren...
https://headjack.io/tutorial/sideload-install-app-apk-oculus-go/

mhmm, ich glaub ich bestell mir einfach mal so ein Ding!

Angekündigt ist ja ansonsten nix weiter in der Preisregion von anderen Herstellern oder?

.

Ich würde das nicht empfehlen. Es ist nicht alles so das die mobilen Geräte schlecht sind doch irgend wie fehlt halt was. Ich hatte die Gear VR eigentlich nur weil ich das Handy von der Firma bekommen hatte und nur die Brille kaufen musste. Naja, das war spaßig, und man konnte ein paar Leuten was zeigen abe rim Grunde lag die Brille eher nur rum. Denn so richtig geile Spiele gibt es dafür auch nicht.

Die Rift nutze ich fast jeden Tag. Das ist eine vollkommen andere Welt.

Aber und sorry das kann ich mir echt nicht verkneifen: Denk drann, weder die Go, die Rift noch die Vive sind vegan oder vegetarisch. Das heißt für deine Brille sind Tiere gestorben! Sollte man als Veganer wissen.

RaumKraehe
2018-07-31, 15:06:14
Am Wochenende habe ich ein kleinen VR-Showcase für die Familie und Freunde veranstalltet und konnte das ganze bei meinen Eltern im Haus machen die wesentlich mehr Platz haben.

Wow, so eine Playarea von 4 x 4 Metern ist schon der Hammer. (Rift mit 3 Sensoren)

So ziemlich alle waren begeistert, Beat Saber hat natürlich eingeschlagen, gefolgt von Space Pirate Trainer. Das war schon witzig für 2 Kids die mit dabei waren SPT ganz anders gespielt haben als ich, die haben sich hingekniet, sind den Geschossen ausgewichen auch wenn man sich dazu auf den Boden legen musste. Ich glaube ich habe die beiden versaut. :freak:
Aber auch die Everest Erfahrung oder Richies Plank Experience habe für viele Lacher gesorgt. The Blue und ein paar siztende Erfahrungen gab es dann für die älteren.

Das Fazit: Um so mehr Playspace umso geiler wirds. ES gibt Programme die lassen sich vollständig in einem Raum von 4x4 Metern spielen. Der Hammer.

x-force
2018-07-31, 17:16:11
wie machst du das mit dem kabel?
kabeljunge ;), deckenhalterung, oder langsam bewegen?

Kennung Eins
2018-07-31, 17:19:31
Das war schon witzig für 2 Kids die mit dabei waren SPT ganz anders gespielt haben als ich, die haben sich hingekniet, sind den Geschossen ausgewichen auch wenn man sich dazu auf den Boden legen musste. Ich glaube ich habe die beiden versaut. :freak:
Job Simulator kommt auch mega gut bei Kindern an :)

RaumKraehe
2018-08-02, 09:44:03
wie machst du das mit dem kabel?
kabeljunge ;), deckenhalterung, oder langsam bewegen?

In dem Fall lag es einfach auf dem Boden, ich habe es allerdings grundlegend um 5 Meter verlängert. Es gab erstaunlich wenig Probleme mit dem Kabel.

SamLombardo
2018-08-06, 09:41:23
Übrigens gibt es jetzt Hellblade Senuas Sacrifice als VR Version. Wenn man das Spiel schon besitzt soll die VR Version sogar kostenlos sein. Ich habe sie mir als VR only Version gestern gekauft und bin wirklich ziemlich begeistert. Grafisch gehört das wohl mit zum Besten was man je in der virtuellen Realität sehen konnte. Knackscharf bis zum Horizont und zudem so gut wie kein wahrnehmbarer SDE - zumindest auf der Vive Pro. Aber auch Besitzer anderer HMDs sind laut CB Forum begeistert. Ich hatte das Spiel nie gespielt und kann deshalb völlig unvoreingenommen die VR Version genießen. Habe zwar noch nicht lange gespielt, vielleicht so eine Stunde, aber es macht schon gehörig Laune. Die VR Präsentation hat mir schon einige WOWs entlockt:eek:. Also wer VR nutzt und mit dem Spiel was anfangen kann - oder auch Hellblade noch nie gespielt hat -
meine Empfehlung.

RaumKraehe
2018-08-06, 09:51:59
Danke für den Tipp.

Hier in HH warte ich allerdings erstmal auf Abkühlung. Bei gefühlten 40°C in der Wohnung macht VR einfach keinen Spaß.

SamLombardo
2018-08-06, 10:23:53
Ja ich hab es auch nur mit einem Standventilator, der mir volle Kraft ins Gesicht geblasen hat aushalten können:D. Naja angeblich wird es ja am Wochenende besser. Hoffen wir mal.

Ben Carter
2018-08-06, 10:28:11
Ah, cool dass das nun da ist. Ich habe das Spiel bereits gespielt und fand es genial. Bin gespannt, wie es in VR ist. Jetzt muss nur noch Wochenende werden...

Razor
2018-08-07, 04:36:27
Grafisch gehört das wohl mit zum Besten was man je in der virtuellen Realität sehen konnte.
Das finde ich - ehrlich gesagt - ein wenig übertrieben!

Sieht schon nicht schlecht aus, keine Frage, ist aber nicht 100%'ig auf VR ausgelegt, was man besonders merkt, wenn man der jungen Dame in der 3rd person Ansicht folgt... gleich in der Eröffnungsscene auf dem Einbaum z.Bsp. Aber eben auch die rein sitzende Immersion nimmt dem Ganzen schon was... da waren Skyrim und Fallout 4 besser (wenn man bei "Konvertierungen" bleibt ;-). Wie dem auch sei, es ist ein geniales Game, was man nun - wie zuvor bei den beiden anderen - nun auch in VR erleben darf. Und ich finde es gut, dass das Game für Besitzer des Originals kostenlos ist... da kann sich Bethesa mal eine Scheibe abschneiden!

Ich freu mich schon drauf, dort weiter einzutauchen...
...aber auch ich habe gerade mal eine 3/4h unter dem Luftstrom des Standlüfters auf höchster Stufe durchgehalten.

Gut, dass man die VR Cover waschen kann :):):)

Razor

SamLombardo
2018-08-07, 08:42:32
Ja, schon dass es Third Person ist ist natürlich nicht gerade immersionsförderlich. Um wirklich "die handelnde Person zu sein" muss es die Ego Perspektive sein. Dennoch finde ich Hellblade VR faszinierend, die VR Implementierung ist trotz Third Person klasse gemacht. Man ist einfach in der Geschichte mit dabei, auch wenn man nicht selbst die handelnde Person ist. Grafisch gefällt es mir wie gesagt außerordentlich gut, aber das ist ja wie alles Geschmackssache :wink:. Finde es gut, dass solche Spiele VR Ableger bekommen. Ruhig mehr davon!

Worf
2018-08-07, 09:16:02
Wie ist das mit dem deutschen Untertitel in Hellblade? Ist es in VR gut lesbar?

SamLombardo
2018-08-07, 10:01:40
Das mit den Untertiteln haben sie gut gemacht, die sind schön eingebunden und auch an unterschiedlichen Orten, je nachdem wo man gerade hinschaut. Die Untertitel sind knackscharf und super lesbar, aber ich habe auch eine Vive Pro. Wie es z.b. mit der Rift ist könnte ja mal Razor kurz sagen, ich denke es wird auch gehen. Ich habe zumindest bisher noch nichts negatives gehört.

Worf
2018-08-07, 15:20:50
Gibt es einen Grund, warum man die VR-Version kaufen sollte, wenn man doch in der normalen Version das VR gratis mitgeliefert bekommt?
Andere Frage; ist bei der VR-Version die normale Bildschim-Version mit dabei?

SamLombardo
2018-08-07, 15:48:48
Wenn du die normale Version schon hast musst du die VR Version nicht mehr kaufen. Für Besitzer der normalen Version soll die VR Version kostenlos sein
Ich hab die VR Only Version gekauft (hatte die non VR Version nicht) und da war die normale Version nicht mit dabei.

Razor
2018-08-08, 00:51:55
Ruhig mehr davon!
+1

Das mit den Untertiteln haben sie gut gemacht, die sind schön eingebunden und auch an unterschiedlichen Orten, je nachdem wo man gerade hinschaut. Die Untertitel sind knackscharf und super lesbar, aber ich habe auch eine Vive Pro. Wie es z.b. mit der Rift ist könnte ja mal Razor kurz sagen[...]
Exaktamente... sehr gut umgesetzt und messerscharf, auch mit der Rift ;)
Wenn du die normale Version schon hast musst du die VR Version nicht mehr kaufen[...]
Einfach mal bei Steam vorbei schauen:

"Hellblade: Senua's Sacrifice kaufen
Enthält 2 Artikel: Hellblade: Senua's Sacrifice, Hellblade: Senua's Sacrifice VR Edition"

Und ja, ich hatte die "normale" Version und die VR ist in meiner Bibliothek einfach aufgetaucht und wollte herunter geladen werden :)

Razor

Plasquar
2018-08-08, 15:01:50
Habt ihr schonmal Dreadhalls gespielt? Man man man, das war vielleicht eine Erfahrung...

RaumKraehe
2018-08-08, 15:42:16
Jup, auf der Gear VR. Ist schon krass allerdings ist Horror so gar nichts für mich. Genießen konnte ich das Game nicht. :freak:

Ben Carter
2018-08-10, 09:03:52
Ich habe heute Hellblade VR runtergeladen, damit ich es am Wochenende mal ausprobieren kann. Da ich mir schon ein kurzes Video angesehen habe: kann man diesen "Cinema-Modus" bei den Sequenzen auch abschalten? Mein Magen sitzt glücklicherweise bombenfest. :freak: