PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Finanzen - Rohstoffaktien


Seiten : 1 2 3 4 5 6 [7]

Sunrise
2024-02-28, 10:28:59
Grundsätzlich sieht mir das nach einem typischen Lotterielos aus, da unsicher ist, ob das Verfahren in der großtechnischen Praxis wirklich so kostengünstig funktioniert. Mit zur Entwicklung zur Marktreife können außerdem noch eine Menge Kapitalerhöhungen notwendig sein. Sofern überhaupt mal ein IPO kommt. ;)

Aber kann man mal im Hinterkopf behalten.
Wenn du Alternativen am Markt siehst, gerne her damit. Das Thema ist halt, dass die Vorteile ziemlich krass wirtschaftlich genutzt werden können.

Semmel
2024-02-28, 11:03:31
Wenn du Alternativen am Markt siehst, gerne her damit.

Die Alternative ist, dass alles so bleibt, wie es ist. ;)

Das Thema ist halt, dass die Vorteile ziemlich krass wirtschaftlich genutzt werden können.

Ja, wie bei jeder Wunder-Technologie, von denen es schon viele gegeben hat, die wieder in der Versenkung verschwunden sind.

Joe
2024-02-28, 12:50:27
Die Alternative ist, dass alles so bleibt, wie es ist. ;)


Totale Abhängigkeit von China? I don't think so.

Semmel
2024-02-28, 13:06:53
Totale Abhängigkeit von China? I don't think so.

Wenn man alternative Magnesium-Quellen haben will, dann kann man die auch konventionell haben. Das ist kein Vorteil für Magrathea. Die haben nur dann einen Vorteil, wenn es so günstig wird, wie sie es sich erhoffen.

Joe
2024-02-28, 13:12:45
=)Wenn man alternative Magnesium-Quellen haben will, dann kann man die auch konventionell haben. Das ist kein Vorteil für Magrathea. Die haben nur dann einen Vorteil, wenn es so günstig wird, wie sie es sich erhoffen.

Nein. Der Prozess von Magrathea ist günstiger. Die Chinesen subventionieren Ihre Magnesium Produktion nur durch unendliche Mengen an kostenloser Kohle.
Aber wer im Westen will denn 10 Tonnen Kohle verheizen um eine Tonne Magnesium herzustellen? Das passt nicht in unsere Wirtschaft.

Semmel
2024-02-28, 13:29:15
=)

Nein. Der Prozess von Magrathea ist günstiger. Die Chinesen subventionieren Ihre Magnesium Produktion nur durch unendliche Mengen an kostenloser Kohle.
Aber wer im Westen will denn 10 Tonnen Kohle verheizen um eine Tonne Magnesium herzustellen? Das passt nicht in unsere Wirtschaft.

Der Prozess von Magrathea ist in der Theorie auf irgendwelchen bunten Powerpoint-Folien günstiger. ;)
Der Beweis steht noch aus.
Ich habe in der Rohtofftechnolgie schon viel gesehen. Das meiste war nur heiße Luft, daher bin ich vorsichtig bei solchen Versprechungen.
Edit: Was nicht heißt, dass ich da nicht auch ein bisschen Spielgeld reinwerfen würde. ;)

Wenn es wirklich günstiger ist, dann wird es alles andere verdrängen. Da ist es dann egal, wo das Zeug bisher hergekommen ist.

Joe
2024-04-02, 15:17:46
https://i.imgur.com/aaOSqZo.png

https://media1.tenor.com/m/OcuuyPgL7VAAAAAC/vince-mcmahon-intrigued.gif

-nUwi-
2024-04-08, 10:52:09
Ist wer bei Arbor Metals Corp. Registered Shares o.N. investiert und kann die komischen Up/Down seit Ende März einschätzen?

Semmel
2024-04-08, 13:30:39
Ist wer bei Arbor Metals Corp. Registered Shares o.N. investiert und kann die komischen Up/Down seit Ende März einschätzen?

Ich verfolge die Aktie nicht, aber die Kursentwicklung seit Ende März war doch eher unspektakulär seitwärts.

Die kleinen Ausreißer im Tageschart kommen durch die geringe Liquidität im deutschen Börsenhandel. Wer da nicht wenigsten wartet, bis die Heimatbörse offen hat, zahlt eben mehr.

Semmel
2024-04-09, 14:27:07
Der Rohstoffmarkt sieht dieses Jahr insgesamt wieder besser aus und entwickelt sich endlich positiv, wenn auch mit Ausnahmen. Die große Party findet aktuell bei Gold und Silber statt, aber auch die anderen Rohstoffe holen langsam auf.


Öl hält sich stabil auf hohem Niveau.
Meine einzigen beiden Ölaktien (fettgedruckt) laufen gut und zeigen auch eine starke langfristige Performance.
YTD-Performance:
+40,05 % MEG Energy
+20,57 % Exxon
+11,94 % International Petroleum
+11,40 % BP
+10,67 % Shell
+1,59 % Eni


Gas schwächelt noch. Hier habe ich aktuell auch nur noch zwei Positionen (fettgedruckt).
YTD-Performance:
+6,64 % Vermilion Energy
+1,21 % Energean
-1,01 % NG Energy
-12,34 % Cool Company
-33,33 % Trillion Energy


Uran: Der Uranpreis hat etwas korrigiert. Die meisten Uranaktien ebenso, wobei es eine starke Streuung gibt. District Metals hat meine diesjährige Uran-Performance in der aktuellen Korrekturphase gerettet. Die Aktie ist selbst in der Marktkorrektur weitergestiegen.
YTD-Performance:
+129,41 % District Metals
+22,41 % Denison Mines
+14,01 % Encore Energy (größte Position im Sektor)
+13,11 % Cameco
+11,94 % Laramide Resources
+9,61 % Global X Uranium ETF
-3,65 % Uranium Royalty
-4,63 % Fission Uranium
-9,16 % Energy Fuels (erst kürzlich neu gekauft)
-11,51 % Global Atomic
-18,40 % Centrus Energy
-29,03 % Atha Energy (über Arbitrage-Deal günstiger gekauft)
-33,96 % Aura Energy


Kupfer: Der Preis ist über die wichtige Marke von 4 $ ausgebrochen. Ein Kaufsignal! Die Minen haben bereits positiv darauf reagiert. Ich habe ebenfalls aufgestockt und mit Atalaya Mining einen soliden Dividendenzahler und potenziellen Spätzünder mit ins Depot geholt.
YTD-Performance:
+75,00 % Taseko Mines
+22,22% Surge Copper
+21,05 % Atalaya Mining
+17,45 % Freeport McMoRan
+16,67 % Max Resource
+13,04 % KGHM
+11,10 % Teck Resources
-30,77 % Nevada Copper


Lithium: Der Lithiumpreis hat sich stabilisiert und ist seit Jahresanfang sogar leicht gestiegen. Die Lithiumaktien konnten davon trotzdem nicht profitieren und haben weiter eine sehr schlechte Performance. Mein Depotanteil von Lithium ist mittlerweile nur noch gering. Für Zukäufe warte ich noch auf ein deutlicheres Signal für einen Aufschwung.
YTD-Performance:
+2,02 % AMG Critical Minerals
-2,25 % Prospect Resources
-11,58 % Vulcan Energy
-14,81 % Rock Tech Lithium
-16,31 % Patriot Battery Metals
-20,00 % Avalon Advanced Materials
-22,86 % Zinnwald Lithium
-41,58 % Standard Lithium
-51,98 % Sigma Lithium


Platin: Vor kurzem hat eine starke Erholung stattgefunden, wodurch alle platinlastigen Minenaktien profitieren konnten. Die YTD-Performance ist aufgrund von stärkeren Kursverlusten im Januar noch bescheiden. Aber es sieht gut aus für eine Trendwende. Sibanye hat sich von seinem Tiefststand schon um 49 % erholt. Der Abwärtstrend wurde verlassen. Damit könnte die lange Korrektur nun beendet sein.
YTD-Performance:
+4,70 % Sibanye Stillwater
+4,63 % Impala Platinum
-1,17 % Northam Platinum
-12,18 % Sylvania Platinum
-16,73 % Anglo American Platinum


Allen weiter viel Glück. :)
Und immer dran denken im brutalen Rohstoffsektor auch mal Gewinne mitzunehmen oder Verluste zu begrenzen. ;)

Semmel
2024-04-10, 08:32:20
Bei Kupfer bricht langsam FOMO aus.

Max Resource hatte gestern +44,83 % ohne News. Für eine Tagesentwicklung ziemlich heftig. Da braucht man garkeine Shitcoins mehr. ;)

Für eine weitere Überraschung hat unsere alte bekannte Prospect Resources gesorgt. Die haben sich mal eben ein fortgeschrittenes Kupferprojekt in Sambia zum Schleuderpreis gekauft. Sie machen zwar auch noch mit Lithium weiter, aber es sieht so aus, als wäre das neue Kupferprojekt das Hauptprojekt. Damit hat sich PSC von einer primären Lithiumaktien zu einer primären Kupferaktie gewandelt. Dem Markt gefällt es! +49,43 % waren es im heutigen australischen Handel. :)


Ebenfalls beachtenswert: Zinn
Das "Technologiemetall" zieht auch wieder an und die wenigen verfügbaren Minenaktien entwickeln sich entsprechend stark.
YTD-Performance:
+128,57 % Stellar Resources
+53,45 % Metals X
+23,03 % Alphamin Resources


Es sieht immer mehr danach aus, als hätte der nächte Aufwärtszyklus im Rohstoffsektor begonnen. Das passt auch zu den gestiegenen Inflationserwartungen für den Gesamtmarkt. Wenn das so bleibt (genau weiß man es immer erst hinterher ;)), dann lohnt sich wahrscheinlich, bei Dips nochmal zuzukaufen. :)

interzone
2024-04-10, 08:50:14
Die Silber-Minenaktien sind sehr stark gestiegen - dass die Inflationserwartungen und der Zusammenbruch der Zinssenkungsfantasien da im Rohstoffsektor eine gewichtige Rolle spielen, da kann man wohl einen Haken dran machen.

Man sollte aber auch nicht vergessen, dass einer der größten Rohstoffverbraucher China, bzw. die chinesische Bauindustrie "gecrasht" ist, und sollte die USA in die Rezession gehen (es deuten so einige Indikatoren darauf hin), dann geht der Rohstoffsektor auch Schlittenfahren.
Ich bin hier noch relativ stark investiert, setze aber erste Stopps, für einen Teilverkauf.

Semmel
2024-04-10, 09:25:13
Man sollte aber auch nicht vergessen, dass einer der größten Rohstoffverbraucher China, bzw. die chinesische Bauindustrie "gecrasht" ist, und sollte die USA in die Rezession gehen (es deuten so einige Indikatoren

Das ist allerdings nicht ganz neu und könnte bereits eingepreist sein.
Zumindest hat es im letzten Jahr viele Rohstoffpreise zerlegt.


und sollte die USA in die Rezession gehen (es deuten so einige Indikatoren darauf hin), dann geht der Rohstoffsektor auch Schlittenfahren.

Das ist noch das größte Risiko für die Industrie- und Energierohstoffe.

Gold und Silber sind von diesem Risiko ausgenommen. Insbesondere Gold würde eher davon profitieren und eignet sich daher als Absicherung.

Marodeur
2024-04-10, 11:13:32
Ich hatte einige Aktien nicht rechtzeitig los gebracht, muss das jetzt aufmerksam verfolgen. Equinox Gold ist auch seit langem das erste mal wieder im Plus bei mir, da gings nach einem Dip ende Februar richtig aufwärts. Wenn man nicht schnell genug ist braucht es halt Geduld.

interzone
2024-04-10, 18:29:56
Gold und Silber sind von diesem Risiko ausgenommen. Insbesondere Gold würde eher davon profitieren und eignet sich daher als Absicherung.
Gold profitiert (vermutlich) von dem Vertrauensverlust in die Notenbankpolitik.

Und Gold hat sich auch von den alten bekannten Indikatoren entkoppelt, und schon lange vor dem jüngsten Durchbruch.
Ich denke, man muss aktuell einfach flexibel sein und permanent am Ball bleiben.

Warum sollte Silber nicht fallen? Die Großteil des Silbermarktes wird von der Industrie geschluckt; Silber funktioniert nicht (mehr) als Sicherheit, ansonsten hätte Silber dem Goldkurs schon lange folgen müssen.
Natürlich immer imo.

Semmel
2024-04-11, 12:57:42
Warum sollte Silber nicht fallen? Die Großteil des Silbermarktes wird von der Industrie geschluckt; Silber funktioniert nicht (mehr) als Sicherheit, ansonsten hätte Silber dem Goldkurs schon lange folgen müssen.
Natürlich immer imo.

Antwort siehe Silberthread. (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=13523133#post13523133)

Liarnd
2024-04-22, 12:32:00
Ich hab noch metal x im depot, das hat grad weiter einen Höhenflug

Semmel
2024-04-22, 12:54:50
Ich hab noch metal x im depot, das hat grad weiter einen Höhenflug

Metals X ist ein solides Unternehmen mit einer immer noch niedrigen Bewertung und hohem Netto-Cashbestand.
Beim Höhenflug von Ende 2021 bis Anfang 2022 habe ich meinen Einsatz rausgenommen. Den Freiläuferbestand werde ich bei so einem soliden Unternehmen gerne langfristig halten.

Metals X profitiert derzeit von mehreren Punkten:
1. Die allgemein wieder steigenden Rohstoffpreise.
2. Im Speziellen steigt Zinn als eines der wichtigsten "Technologiemetalle" stärker als die anderen. Auf Monatssicht performt es alle anderen Industrierohstoffe aus. Auf Jahressicht belegt Zinn immerhin Platz 2 nach Uran.
3. Metals X hat das Luxusproblem von "zuviel" Cash und sie haben vor kurzem angekündigt, eigene Aktien zurückzukaufen.

Ich rechne daher nicht damit, dass die Rallye schon vorbei ist. Durch die "Thesaurierung" des Cashbestands sollte ein Teil der Kursgewinne auch nachhaltig bestehen bleiben.


Ganz allgemein sieht es auch so aus, als hätte der nächste Rohstoffzyklus begonnen. Fast alles steigt nun schon seit Wochen deutlich an und neue Aufwärtstrends haben sich gebildet. Das wirkt inflationär und wird damit die Zinssenkungsphantasien immer weiter reduzieren. Alleine dafür lohnt es sich, Rohstoffe als Inflationsabsicherung im Depot zu haben.
Am relativ "sichersten" dafürfte hierfür Kupfer geeignet sein.
Die Kuferminen haben sich auch schon gut entwickelt, aber es besteht noch viel Potenzial. Ich setze hier vor allem auf den Nachzügler Atalaya Mining.

Liarnd
2024-04-23, 18:21:02
Danke für deine Ausführungen :)

Semmel
2024-05-17, 20:26:51
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=88186&stc=1&d=1715969844

Still und heimlich läuft eine Art "Copper-Squeeze". (neben dem Silver-Squeeze)
Die Kupferaktien brummen!

Mal ein Update zum Stand vom 10.04.2024:

Kupfer: Der Preis ist über die wichtige Marke von 4 $ ausgebrochen. Ein Kaufsignal! Die Minen haben bereits positiv darauf reagiert. Ich habe ebenfalls aufgestockt und mit Atalaya Mining einen soliden Dividendenzahler und potenziellen Spätzünder mit ins Depot geholt.
YTD-Performance:
+75,00 % Taseko Mines
+22,22% Surge Copper
+21,05 % Atalaya Mining
+17,45 % Freeport McMoRan
+16,67 % Max Resource
+13,04 % KGHM
+11,10 % Teck Resources
-30,77 % Nevada Copper


YTD-Performance: (17.05.2024)
+138,89 % Surge Copper
+107,50 % Taseko Mines
+50,00 % Meridian Mining
+33,94 % KGHM
+32,96 % Atalaya Mining
+26,71 % Freeport McMoRan
+26,45 % Teck Resources
+25,00 % Max Resource
-26,92 % Nevada Copper

Besonders erfreulich ist die Performance von Surge Copper. :)
Eine Enttäuschung ist dagegen MAX Resource. Das Unternehmen hat sein Kupfervorkommen für ein Butterbrot an den Riesen Freeport verkauft. Die Aktie ist daher keine Emfpfehlung mehr.

Neu dazu gekommen vor einer Weile: Meridian Mining
Ein Projektentwickler mit einer Kupferressource in Brasilien.

Semmel
2024-05-21, 10:29:23
So eine schöne Grafik, die muss ich hier gleich mal verewigen. :)
Man sieht, dass der Kupfermarkt bereits im Defizit ist, d.h. die volle Versorgung wird aktuell dadurch gedeckt, dass Lagerbestände geleert werden. Das geht natürlich nicht ewig.
Man wird neue Kupferprojekte verwirklichen müssen, um den zukünftigen Bedarf zu decken. Die gibt es durchaus, aber es braucht einen nachhaltig deutlich höheren Kupferpreis, bevor es zu einer Realisierung kommt.
Genau das passiert anscheinend gerade. ;)

Im Gegensatz zu Rohstoffen wie Lithium oder Graphit hat man bei Kupfer noch eine stabile Basis an Nachfrage aus der "Old Economy", sodass hier ein eventueller Preisrückgang nicht so drastisch ausfallen sollte.

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=88212&stc=1&d=1716279651

Semmel
2024-05-27, 13:54:07
Schon wieder Kupfer:
Copper price to rocket to $40,000 a tonne, says top trader Andurand (https://www.ft.com/content/725234a6-9e6f-4a4a-9406-2bda667ca511)

Das wäre fast eine Vervierfachung zum aktuellen Kupferpreis. Ob es wirklich so hoch steigt ist fraglich, aber steigen "muss" es. Sonst können neue Kupferminen, die notwendig sein werden, nicht realisiert werden.
Die letzten Tage hat der Kupferpreis zusammen mit den Minen wieder etwas korrigiert. Sofern keine Weltwirtschaftskrise eintritt, werden die Korrekturen meiner Meinung nach eher kurz ausfallen. :)

Lithium läuft übrigens immer noch seitwärts. Aber das zumindest schon seit einem halben Jahr, d.h. der Abwärtstrend scheint gestoppt zu sein. Vereinzelte Lithiumaktien steigen auch bereits wieder. Hier könnte man langsam wieder ein Invest riskieren. Ich bevorzuge in dieser unsicheren Phase allerdings noch etablierte Produzenten und keine Lotterielose. Daher habe ich mir AMG wieder zurückgekauft.

Mortalvision
2024-06-04, 19:42:52
Hi Ihr Lieben,

Was ist denn beim Öl los? Der Preis fällt ja grade so stark, dass selbst die Tankstellen ihr E10 mal wieder für unter 1,80 loswerden müssen.

Semmel
2024-06-05, 13:43:10
Hi Ihr Lieben,

Was ist denn beim Öl los? Der Preis fällt ja grade so stark, dass selbst die Tankstellen ihr E10 mal wieder für unter 1,80 loswerden müssen.

Das kommt daher, dass die OPEC+ angekündigt hat, die derzeit gedrosselte Ölproduktion ab Q4 wieder schrittweise hochzufahren. Der Markt wird also absehbar mit Öl überschwemmt und das wird natürlich sofort eingepreist.

Welche Motive dahinter stecken, darüber kann man nur spekulieren. Klar ist, dass durch die höhere Ölproduktion nicht mehr Geld verdient wird, weil mit der höheren Menge ein geringerer Preis erzielt wird. Auf der anderen Seite erleiden insbesondere die USA und Kanada geringere Einnahmen, weil die sich nie an irgendwelche Produktionskürzungen beteiligt haben. Dort ist daher keine Kompensation durch eine höhere Produktion möglich. Vielleicht eine neue Form von Wirtschaftskrieg? Anscheinend kann es sich die OEPC+ leisten.

Die Gewinner dabei sind die Nettoimporteure von Öl, also vor allem Europa, China und Indien.

Für Öl-Aktien ist es natürlich eine schlechte Entwicklung.

Joe
2024-06-08, 12:38:03
Ganz interessanter Beitrag wie die US Regierung mit dem Ölpreis Spielt.

9-q2PWkZKIA

Semmel
2024-06-25, 11:23:13
Nach einiger Zeit hier mal wieder ein allgemeines Rohstoff-Update meinerseits. Für häufigere Updates fehlt mir die Zeit.
Die letzten Wochen hat sich bei mir viel getan. Es gab einige Umschichtungen und Verkäufe.

Hauptgrund ist die weiter steigende Kriegsgefahr. Mehrere Quellen sehen die Wahrscheinlichkeit auf einen 3. Weltkrieg bei ungefähr einem Drittel! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, wie nah wir an dieser Katastrophe sind. ;(
Zu den Gründen und Details werde ich in diesem Thread natürlich nicht genauer eingehen, weil es hier fehl am Platz ist.
Aber dieses hohe Kriegsrisiko ist auch für die Börse ein wichtiges Entscheidungskriterium, daher muss ich es zumindest erwähnen.

Alleine schon die vorherrschende Unsicherheit führt schon zu Kaufzurückhaltung und schwächt damit die Wirtschaft. Gerade Zukunftsthemen wie die Elektromobilität werden dadurch ausgebremst. (wiegesagt nur ausgebremst, nicht verhindert)
Nur ein Beispiel für die bereits sichtbaren Auswirkungen: Baustopp für die Batteriefabrik der Superlative (https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/batteriefabrik-kaiserslautern-100.html)
Da wurde der Bau einer "Gigafactory" trotz vorhandener Finanzierung, vorliegendem Baurecht und staatlicher Förderung gestoppt. Ein sehr schlechtes Zeichen.

Meine Konsequenzen daraus:
- viele Explorer und hoch riskante Aktien verkauft
- "Green Metals" wieder reduziert
- Öl/Gas aufgestockt
- Gold aufgestockt
- Cashpolster aufgestockt
- Rüstungsaktien deutlich aufgestockt
- Techaktien reduziert

Wobei ich hier nicht zu extrem vorgegangen bin, d.h. ich habe schon noch fast überall einen Fuß drin.

Kupfer:
- Alles weg bis auf Atalaya Mining. (solider Produzent und Dividendenzahler)

Lithium:
- Alles weg bis auf AMG. (AMG ist ist gut diversifiziert mit einem starken Vanadium-Geschäft; als weiteres Standbein für die Zukunft will man sich außerdem in Richtung Atommüllrecycling als Brennstoff für zukünftige SMRs aufbauen)
- Ausnahme: Prospect Resources (Lithium+Kupfer-Explorer). Das Unternehmen ist gut kapitalisiert und hat einen Top-CEO, daher darf die Aktie bleiben.

Öl/Gas:
- International Petrolum bleibt weiter erhalten.
- MEG Energy verkauft (nur zur Reduzierung der Depotpositionen, nicht weil es eine schlechte Aktie ist)
- Vermilion Energy deutlich aufgestockt (guter Mix aus Öl+Gas und auch geoprafisch in Nordamerika+Europa gut aufgeteilt; außerdem Dividendenzahler)
- Trillion Energy verkauft (krimineller CEO, keine Besserung)
- In Summe wurde der Sektor aufgestockt.

Uran:
- Bleibt ebenfalls hoch gewichtet, aber Aktienmenge konsolidiert.
- Noch vorhanden: Energy Fuels, Peninsula Energy, Centrus Energy, EnCore Energy, District Metals.

Platinmetalle:
- Sibanye bleibt hier als einzige Kernposition bestehen. Die Aktie hat weiter ihre Probleme und verharrt auf niedrigem Niveau, aber sie sind breit aufgestellt durch Nebenprojekte wie Gold, Kupfer, Zink, Nickel, Lithium und Uran.

Graphit:
- Alles verkauft, da sie alle mit einem Fuß in der Insolvenz stehen.

sw0rdfish
2024-06-26, 09:20:14
Im dritten Weltkrieg ist wahrscheinlich egal, wie man investiert ist. Bei den Mengen an Atombomben...

Ot, was denkst du aktuell zu Shell? Es scheint noch etwas Luft nach oben zu geben, Aktien haben sie auch zurückgekauft. Die Bewertung erscheint mir etwas günstiger im Vergleich zu den US Unternehmen.
Energie ist aktuell eindeutig unterrepräsentiert bei mir.

Semmel
2024-06-26, 14:11:29
Im dritten Weltkrieg ist wahrscheinlich egal, wie man investiert ist. Bei den Mengen an Atombomben...


Es muss nicht gleich der nukleare Weltuntergang kommen. Ein konventioneller Weltkrieg ist schlimm genug und das Risiko dafür ist heutzutage so hoch wie schon lange nicht mehr. Ich würde also nicht leichtfertig sagen, dass dann eh alles egal ist. Es ist nie alles egal.

Natürlich gibt es auch wichtigere Dinge als Aktien. Neue Reisepässe für die ganze Familie sind z.B. schon beantragt. ;)


Ot, was denkst du aktuell zu Shell? Es scheint noch etwas Luft nach oben zu geben, Aktien haben sie auch zurückgekauft. Die Bewertung erscheint mir etwas günstiger im Vergleich zu den US Unternehmen.
Energie ist aktuell eindeutig unterrepräsentiert bei mir.

Unter den Energieriesen finde ich Shell schon ganz gut aufgestellt.
Ich persönlich bevorzuge kleinere Unternehmen, was in meinem Fall Vermilion Energy ist. Hier gefällt mir die Diversifikation und das geringe Länderrisiko ziemlich gut.
Produktionsverhältnisse:
32 % Gas Nordamerika
22 % Gas EU
31 % Öl WTI
15 % Öl Brent

Produziert wird in Kanada, USA, Australien, Frankreich, Deutschland, Irland, Kroatien, Niederlande. Also 100 % westlich, was aktuell (aus westlicher Anlegerperspektive) ein kleiner Sicherheitsbonus ist.

rentex
2024-06-26, 14:46:37
Shell hat sich bei mir gut entwickelt und werde sie behalten.

sw0rdfish
2024-06-26, 16:32:59
Das ist natürlich richtig. Egal ist es sicherlich nicht alles, aber im Rahmen eines Weltkrieges in Europa sind mir meine Aktien sicherlich erstmal egal. Da hilft einem dann wohl was physisches. Aber ein Pass/ Ausweis ist sicherlich auch schonmal hilfreich. XD

Danke für den Tipp, schaue mir Vermilon auch mal an..

Semmel
2024-06-26, 19:01:48
Das ist natürlich richtig. Egal ist es sicherlich nicht alles, aber im Rahmen eines Weltkrieges in Europa sind mir meine Aktien sicherlich erstmal egal. Da hilft einem dann wohl was physisches.


Mit Physischem bin ich gut versorgt. ;)
Einen Grundbestand davon sollte man ohnehin immer haben, aber angesichts der aktuellen Risikolage ist mehr davon zu empfehlen.

Aber ein Pass/ Ausweis ist sicherlich auch schonmal hilfreich. XD


Eigentlich total trivial, trotzdem kümmert sich fast niemand um sowas. Ebenfalls wäre z.B. eine Kriegsdienstverweigerung für Reservisten sinnvoll. Obwohl fast niemand sagt, dass er bereit ist zu kämpfen, kümmert sich trotzdem niemand darum.
Diese unangenehmen Themen verdrängen viele.


Zurück zum Thema Rohstoffaktien:
Hier gibt es auch was passend zum Thema Rüstung.
Ganz klassisch wäre das vor allem Stahl, allerdings ist der Rüstungsanteil an der Stahlnachfrage so verschwindend gering, dass eine Steigerung kaum was ausmachen würde. Ebenso sieht es auch bei anderen Rohstoffen aus.
Es gibt eine Ausnahme: Wolfram

Dort würde die Gesamtnachfrage und damit auch der Preis durchaus in relevanter Menge anziehen, wenn die Rüstungsnachfrage steigt.
Weitere Vorteile:
- Zusatzchance als Batteriemetall
- Wolfram-Produktion derzeit zu 86 % von China dominiert (westliche Quellen also mit hohem strategischem Wert)

Es gibt nicht viele Wolfram-Produzenten. Das ist eine ziemliche Nische und die meisten Produzenten machen das irgendwo nebenbei. Primäre Wolfram-Aktien kann man an einer Hand abzählen.

Mein Favorit: Almonty Industries, CA0203981034
- bereits Produzent
- bestehende Produktion in Portugal
- eine im Bau befindliche Mine in Südkorea (Produktionsstart noch 2024)
- weitere Entwicklungsprojekte in Spanien
- lange Minenlebensdauer (vermutlich über 90 Jahre in Südkorea)
- Negativpunkt: relativ hohe Verschuldung
- Auf Jahre noch hohe Investitionskosten für weiteres Produktionswachstum.

Achtung, die Aktie befindet sich gerade in einem Abwärtstrend. Ich habe diesen genutzt und bereits eine Position aufgebaut.

rentex
2024-06-30, 16:23:13
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/china-seltene-erden-100.html

Mortalvision
2024-06-30, 17:34:36
Das ist so natürlich korrekt. Aber wenn der Bedarf groß genug ist, wird irgendwo auf der Welt halt eine neue open pit Mine gegraben. Die Teile haben einen Radius von 10–15 km und sie Seltenen Erden werden einfach nur über die Masse des Materials rausgeholt.

sw0rdfish
2024-06-30, 18:12:26
@Senmel, Wieviel investierst du in solche kleinen Unternehmen?!

Semmel
2024-06-30, 19:18:30
@Senmel, Wieviel investierst du in solche kleinen Unternehmen?!

Du beziehst dich auf Almonty?
Ich bin dort aktuell mit 2,3 % von meinem Depotvolumen investiert bei einem Durchschnitt von 1,8 % pro Depotposition. (habe aktuell 57 Depotpositionen)

Das ist so natürlich korrekt. Aber wenn der Bedarf groß genug ist, wird irgendwo auf der Welt halt eine neue open pit Mine gegraben.

Die Vorlaufzeit für sowas beträgt mindestens 10 Jahre.

Mortalvision
2024-06-30, 19:23:21
Das geht schneller, wenn nicht so viel Red Tape da ist ;)

sw0rdfish
2024-06-30, 21:14:44
Du beziehst dich auf Almonty?
Ich bin dort aktuell mit 2,3 % von meinem Depotvolumen investiert bei einem Durchschnitt von 1,8 % pro Depotposition. (habe aktuell 57 Depotpositionen)


Ja, genau die meinte ich. LG

Das ist so natürlich korrekt. Aber wenn der Bedarf groß genug ist, wird irgendwo auf der Welt halt eine neue open pit Mine gegraben. Die Teile haben einen Radius von 10–15 km und sie Seltenen Erden werden einfach nur über die Masse des Materials rausgeholt.

Das hört sich recht teuer an...

Mortalvision
2024-06-30, 21:21:17
Es lohnt sich, weil man da letztlich alles rausholen kann

Semmel
2024-07-02, 22:55:58
Almonty heute mit +15,0 % ohne News. :)
Trendewende? Mal schaun.

Edit: Das könnte der Grund gewesen sein: The U.S. needs more of this critical metal — and China owns 80% of its supply chain (https://www.cnbc.com/2024/07/03/us-needs-more-tungsten-china-is-a-major-supplier-of-the-critical-metal.html)