PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Whisk(e)y Aficionados of 3DC unite!


Seiten : 1 [2] 3 4 5 6 7

aths
2011-06-06, 18:05:51
Hab ich schon. Anders, aber imo nicht unbedingt besser.

Asyan
2011-06-06, 19:27:01
Hab ich schon. Anders, aber imo nicht unbedingt besser.
Bei Blends in dem Preisbereich würde ich an deiner Stelle noch den Vat69 probieren, deutlich rauchiger wäre "Black Bottle". Außerdem natürlich Famous Grouse, und wenn du auf Grain Whiskies stehst Snow Grouse.

Lyka
2011-07-18, 21:34:14
http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p13129_Jack-Daniels-Single-Barrel.html

ich finde die Flaschenform schön =)

anscheinend schau ich zuviele Italowestern derzeit -.-' suche nen weichen US-Whiskey derzeit

Sven77
2011-07-18, 21:42:38
Für den Preis würd ich mir was anständiges holen ;)

Lyka
2011-07-18, 21:43:45
und bei den amis wäre das? :D

Sven77
2011-07-18, 21:45:56
Scheiss auf die Amis, der Glenmorangie Lasantas kostet genau so viel und da will man sich reinlegen :D
Kann man bestimmt auch auf Eastwood-Manier verkosten ;)

Lyka
2011-07-18, 21:48:12
sonst trink ich nur Iren :D
leider schmeckte mir der Jameson 12J deutlich weniger als der ohne Jahresangabe...
und der Tyrconnell -.- kein Kommentar -> gut mit Cola, sonst zu medizinisch.

Fairy
2011-07-18, 21:49:14
Meine einzige Flasche Whisky war bisher Jack Daniel's Old No. 7, der mir auch eigentlich ganz gut schmeckt. Da ich nun gerne auch mal einen Single-Malt-Whisky probieren möchte, wollte ich mal fragen, ob, und wenn ja, wo man den JD in folgender Grafik einsortieren könnte?

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/78/Malt_flavor_Map.jpg

drexsack
2011-07-18, 22:02:43
http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p13129_Jack-Daniels-Single-Barrel.html

ich finde die Flaschenform schön =)

anscheinend schau ich zuviele Italowestern derzeit -.-' suche nen weichen US-Whiskey derzeit

Der schmeckt imo garnich soo verkehrt, weich wäre sonst Makers Mark mein erster Gedanke.

IVI
2011-07-18, 22:04:38
Der JD lässt sich nicht so wirklich einordnen, weil's ja ein zusammengemixter ist, da kommen also mehrere Noten durch, was den individuellen Geschmack dann noch stärker betont. Der kommt einem jungen Scotch, 'nem 7-jährigen Royal Lochnagar, noch am nächsten, der wiederum nicht sooo weit weg von 'nem 10-jährigen Laphroaig ist, aber es ist dennoch sehr knifflig den zu beschreiben. Ist halt wie der der Vergleich zwischem 'nem DTN-Wagen und einem Formel1-Boliden: gewisse Paralellen sind da, aber die Schnittpunkte sind halt selten.

InsaneDruid
2011-07-18, 22:14:28
Whiskystore hat doch auf der verlinkten Seite ne ganz nett aufgemacht Einordnung.

Ein Single Barrel ist natürlich auch kein "zusammengemixter".

Lyka
2011-07-18, 22:18:19
@drexsack: der Mark? http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p13198_Makers-Mark-Red-Seal.html klingt gut (y) ich werde mich mal umsehen dahingehend :)

ja, die Bewertungen bei Whiskeystore nutz ich auch immer. Leider kosten die Flaschen mit ungewöhnlichen Finishs immer etwas mehr, die muss ich mir im Hinterkopf behalten

Joe
2011-07-18, 22:21:25
Talisker, Junge!

Lyka
2011-07-18, 22:45:16
hier nochmal die Geschmackssuche
http://www.whisky.de/shop/geschmackssuche.php

der hat mir gesagt, ich soll das kaufen

http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p13019_Glenfarclas.html
:D
oder den
http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p14442_Glendronach.html

*grübel*

aths
2011-07-19, 00:01:09
Bei Blends in dem Preisbereich würde ich an deiner Stelle noch den Vat69 probieren, deutlich rauchiger wäre "Black Bottle". Außerdem natürlich Famous Grouse, und wenn du auf Grain Whiskies stehst Snow Grouse.Ich hatte mal einen Famous Grouse gekauft, in der unteren Preisklasse, der mir aber trotzdem zusagte. Würde erneut die Marke probieren wenn ich noch mal ne Flasche sehe.

Habe derzeit wieder einen Black Label. Der hat nicht den besonderen Charakter, ist aber (für meinen Gaumen) gut. Gibts Vat69 und Black Bottle in Supermärkten oder nur in Fachmärkten?

Sven77
2011-07-19, 00:56:28
In Lagaluvin könnt ich mich reinlegen, leider ist er doch etwas teuer.. gibts einen ähnlichen der an den Lagaluvin rankommt, rauchig süss ist, und nicht 45€ die Flasche kostet? Bowmore 12 vielleicht?

Fairy
2011-07-19, 00:59:38
Der JD lässt sich nicht so wirklich einordnen, weil's ja ein zusammengemixter ist, da kommen also mehrere Noten durch, was den individuellen Geschmack dann noch stärker betont. Der kommt einem jungen Scotch, 'nem 7-jährigen Royal Lochnagar, noch am nächsten, der wiederum nicht sooo weit weg von 'nem 10-jährigen Laphroaig ist, aber es ist dennoch sehr knifflig den zu beschreiben. Ist halt wie der der Vergleich zwischem 'nem DTN-Wagen und einem Formel1-Boliden: gewisse Paralellen sind da, aber die Schnittpunkte sind halt selten.
Mhh, habe ich mir schon fast gedacht, dennoch danke für deine Einschätzung. Ich werde mich mal im genannten Whisky-Shop umsehen. Möchte auch erst mal nicht mehr als 30 Euro ausgeben. :)

Lyka
2011-07-19, 01:04:30
Laga kommt von den Islays...rauchig etc.
http://www.whisky.de/shop/index.php?cat=c545_Islay.html

drexsack
2011-07-19, 08:43:31
@drexsack: der Mark? http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p13198_Makers-Mark-Red-Seal.html klingt gut (y) ich werde mich mal umsehen dahingehend :)


Ja genau den (y)

Ich hatte mal einen Famous Grouse gekauft, in der unteren Preisklasse, der mir aber trotzdem zusagte. Würde erneut die Marke probieren wenn ich noch mal ne Flasche sehe.


Den fand ich auch überraschend gut und in seiner Preisklasse von 12-15 Euro wohl auch außer Konkurrenz. Ist wohl nicht ganz ohne Grund Schottlands meistverkaufter Whisky.

Rooter
2011-07-19, 17:24:33
In Lagaluvin könnt ich mich reinlegen, leider ist er doch etwas teuer.. gibts einen ähnlichen der an den Lagaluvin rankommt, rauchig süss ist, und nicht 45€ die Flasche kostet? Bowmore 12 vielleicht?
Laphroaig ist ähnlich rauchig, allerdings eher rauchig-medizinisch als rauchig-süss...
Bei Globus für 28 Euro.

Würde erst mal den Talisker probieren, weis aber nicht wie teuer der ist.

MfG
Rooter

aths
2011-07-19, 18:02:31
Würde erst mal den Talisker probieren, weis aber nicht wie teuer der ist.Teuer, aber er ist halt der king o' drinks.

Sven77
2011-07-19, 18:23:44
Der Talisker kostet auch "nur" 30Eur, Laphroaig würd ich erst probieren wollen, scheint ja sehr speziell zu sein.
Ich glaub ich bestell mir einfach den Talisker 10 und den Bowmore 12.. aber an den Lagavulin kommt einfach nix ran *sabber*

Everdying
2011-07-19, 20:33:47
Mich würde auch mal interessieren, was man so als Einsteiger probieren könnte... hab bis jetzt noch nicht viel probiert, der teuerste Whiskey den ich mal probiert haben dürfte war der Jack Daniels Single Barrel... und der hat mir vom Geschmack her nicht so zugesagt. Wie ist dieser Whiskey denn vom Geschmack einzuordnen und wer kann mir etwas anderes vorschlagen? Sollte für den Anfang vllt ein etwas "milderer" oder fruchtiger sein... ein Einsteiger-Whiskey quasi ;) Dann kann man sich immer noch durchprobieren, wenn es mir schmeckt =)

Lyka
2011-07-19, 20:42:09
als weichen Whiskey (von der günstigen Sorte) sehe ich z.B. den jamesons (ohne Altersangabe)
ist mein Haus- und Hofwhiskey.
http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p15061_Jameson.html

suche momentan einen sehr fruchtigen Whiskey... die oben genannten (auf meine Fragen hin) sind zu testen... bin ein großer Sherry/Portwein-Fan und wenns ein Finish dazu gibt, dann her damit :D

btw: http://www.whisky.de/shop/geschmackssuche.php

Sven77
2011-07-19, 21:27:38
Ich finde Glenmorangie 10 Jahre perfekt für den Einstieg :)

InsaneDruid
2011-07-19, 21:29:38
+1 für den Glenmorangie 10

Sven77
2011-07-19, 21:30:34
Ich schenk mir direkt einen ein ;)

aths
2011-07-19, 22:56:47
Mich würde auch mal interessieren, was man so als Einsteiger probieren könnte... hab bis jetzt noch nicht viel probiert, der teuerste Whiskey den ich mal probiert haben dürfte war der Jack Daniels Single Barrel... und der hat mir vom Geschmack her nicht so zugesagt. Wie ist dieser Whiskey denn vom Geschmack einzuordnen und wer kann mir etwas anderes vorschlagen? Sollte für den Anfang vllt ein etwas "milderer" oder fruchtiger sein... ein Einsteiger-Whiskey quasi ;) Dann kann man sich immer noch durchprobieren, wenn es mir schmeckt =)Chevas Regal 12 Jahre.

Ein feines Gesöff, nur wenig rauchig, Anklänge von Birne und Honig. Schön cremig.

Sven77
2011-07-21, 12:11:08
Bestelle gerade und schwanke zwischen dem Bowmore Darkest und der Talisker DE

edit: bestellt :)
http://www.abload.de/img/bildschirmfoto2011-07-c760.png

PET
2011-07-23, 19:33:13
Bestelle gerade und schwanke zwischen dem Bowmore Darkest und der Talisker DE

edit: bestellt :)
http://www.abload.de/img/bildschirmfoto2011-07-c760.png

Kommt darauf an worauf Du stehst, hab schon beide probiert und würde mich aus persönlichem Geschmack für den Bowmore entscheiden, der hat nicht so viel "Pfeffernoten" drin, wirkt meiner Meinung nach runder und interessanter.
Talisker ist gut, keine Frage, aber eben doch anders.


Hab auch wieder aufgefüllt...geht aber eher zum Blended bzw. Irish hin..diesmal:

1x Midleton Very Rare 2008 /2008 Original Abfüllung 0.7l 40%

2x Lagavulin 16 Jahre 0.7l 43%

1x Powers Gold Label Special Reserve 12 Jahre 0.7l 40%

1x Redbreast (Abfüllung Frühjahr 2011) 15 Jahre /2011 0.7l 46%

1x Redbreast (Abfüllung Herbst 2009) 15 Jahre /2009 0.7l 46%


Weiss noch nicht ob ich den Midleton anrühren werde oder einfach wegschließen muss^^Der ist selbst für Weihnachten etwas zu schade/teuer.
:freak:

Sven77
2011-07-23, 20:10:26
Gleich 2x Lagavulin? ^^

Hucke
2011-07-23, 20:22:54
Ich hab mal den Tomintoul with a Peaty Tang (http://www.whiskyworld.de/detail.htm/bestnr=T106-0012/) getestet. Als Freund rauchiger Whiskeys ist das mal ein gutes Tröpfchen. Schöne rauchig, torfige Note und dabei sehr mild und süffig.

Asaraki
2011-07-23, 20:40:20
Der Talisker kostet auch "nur" 30Eur, Laphroaig würd ich erst probieren wollen, scheint ja sehr speziell zu sein.
Ich glaub ich bestell mir einfach den Talisker 10 und den Bowmore 12.. aber an den Lagavulin kommt einfach nix ran *sabber*

Wenn dir Lagavulin gefällt und Talisker grundsätzlich solltest mal ne Flasche von der Distillers Edition anschaffen. Ist zwar ziemlich hart, brennt wie ein Laphroaig, aber geschmacklich einfach hammer.

Hab mir heute zur Abwechslung einen Oban 14 dazu gestellt, meine Stammwhiskys sind aber Lagavulin und Talisker, die hab ich auch immer vorrätig.

Oban kann man halt fast trinken wie Soda, weiss nicht ob das so klug war xD Aber für Anfänger kann ich den grundsätzlich auch empfehlen, ist auch noch im günstigeren Segment und brennt einem nicht gleich die Achselhaare weg. Trotzdem hat er einen sehr guten Nachgeschmack und eine gewisse Komplexität.

@Everdying : Kommst halt mal vorbei und wir trinken 2-3 Gläser zusammen xD

Edit : LOL jetzt seh ich grad dass du den bestellt hast xD Good choice man! Wie ist der Quinta Ruban so?

PET
2011-07-23, 20:56:05
Gleich 2x Lagavulin? ^^

Ja, ist einerseits Reserve wenn die wilde Horde wieder meine Schätze plündert auf ner Party oder wenn ich mal ein Geschenk brauche für Leute die das auch zu schätzen wissen.. mal sehen. Wird ja auf keinen Fall schlecht, so oder so ^^


@Hucke
Danke für den Tip! Werde ich bei Gelegenheit mal antesten. Bei dem Preis hätte ich ohne Empfehlung wohl kaum einfach
mal zugegriffen.

Asaraki
2011-07-23, 21:02:58
BTW von den Lagavulin Fans hier schonmal jemand den Ileach probiert?

Everdying
2011-07-23, 21:13:04
@Everdying : Kommst halt mal vorbei und wir trinken 2-3 Gläser zusammen xD

Edit : LOL jetzt seh ich grad dass du den bestellt hast xD Good choice man! Wie ist der Quinta Ruban so?

Jo wär ich dabei und nebenbei den Sioni trollen... oder deiner Freundin beim SC2 nerden zuhören, soll auch amüsant sein hab ich gehört ^_^

Wenn du mich mit dem Edit gemeint hast (quote mal nicht so wild in der Gegend rum JUNGE! :biggrin:), nein werd mir nächste Woche wohl mal einen kommen lassen ;)

InsaneDruid
2011-08-11, 00:35:02
Hab in meiner aktuellen Bestellung neben Talisker auch mal was für mich Unbekanntes dazugepackt.

Singleton of Dufftown 12er. (http://www.youtube.com/watch?v=ik3vU_jGL0M)

Leckeres Tröpfchen. Null Torf, warm, weich, süß-fruchtig.. was für Sommerabende.

Lyka
2011-08-11, 00:37:09
ich glaub, die kauf ich meinem Bruder :D (y)

aths
2011-08-11, 21:46:28
Hab in meiner aktuellen Bestellung neben Talisker auch mal was für mich Unbekanntes dazugepackt.

Singleton of Dufftown 12er. (http://www.youtube.com/watch?v=ik3vU_jGL0M)

Leckeres Tröpfchen. Null Torf, warm, weich, süß-fruchtig.. was für Sommerabende.Null Torf???

Schmeckt das?

Rooter
2011-08-11, 23:09:04
Null Torf???

Schmeckt das?
Mir persönlich nicht. Habe mal den Glenmorangie probiert und empfand ihn als einen besseren Schnaps... X-D

MfG
Rooter

Sven77
2011-08-21, 11:55:05
Null Torf???

Schmeckt das?

Null Torf schmeckt eben anders, aber nicht schlechter. Man sollte eben seinen Horizont nicht bei Torf enden lassen ;)

Wer Urlaub in Italien macht, oder allgemein mal über den Reschenpass fährt kann ich nur einen Abstecher nach Samnaun empfehlen. Zollfreies Gebiet in der Schweiz mit zig Spiritousen-Läden :)
Hab dort ne Lagavulin DE für sag und schreibe 49SFR gekauft :D .. wär der Kurs nicht so beschissen gewesen wärs noch billiger gewesen. 1l wohlgemerkt, keine 700ml ;)
Leider darf man pro Kopf nur 1l in die EU einführen und sie kontrollieren teilweise sehr genau

KraetziChriZ
2011-08-21, 13:13:36
Talisker <3 <3

Stax
2011-10-25, 16:09:57
Seit ich die komplette Collection auf Podest in einem französischen Hotel sah, musste ich das haben.

http://www.werkstatt-buseck.de/bardisplay.jpg

Das Podest ist seit kurzem in meinem Besitz, nun kann die Sammelei losgehen. :D

Sieht komplett absolut beeindruckend aus. Und, im Gegensatz zu anderer Deko, kann man sie einfach wegtrinken, wenn mans nicht mehr sehen will :freak:

Oliver_G
2011-10-25, 16:13:40
http://www.rossmannversand.de/DesktopModules/WebShop/images/full/412308_1.jpg

Schmeckt mir.

drexsack
2011-10-26, 11:31:17
@ Stax

Was gehört da denn alles rauf?

EBBES
2011-10-26, 12:05:23
Seit ich die komplette Collection auf Podest in einem französischen Hotel sah, musste ich das haben.

http://www.werkstatt-buseck.de/bardisplay.jpg

Das Podest ist seit kurzem in meinem Besitz, nun kann die Sammelei losgehen. :D

Sieht komplett absolut beeindruckend aus. Und, im Gegensatz zu anderer Deko, kann man sie einfach wegtrinken, wenn mans nicht mehr sehen will :freak:


der ganz rechte is der 15 jährige Dalwhinnie, mein liiiieeebling :D

ALTAY
2011-10-26, 13:04:43
Ich bin eher der preisbewusste Trinker, für Cola/Whisky nimmt man den guten Teachers für 11 €/Flasche :) und wenn man sich was Gutes tut, dann den preiswerten Royal Lochnagar 12 Jahre (http://www.bottleanddrinks.de/Royal-Lochnagar-12-Jahre-Single-Malt-Whisky.html?refID=bot5669877).
Bin noch nicht bereit mehr als 30€ für ne Flasche Whisky zu investieren, dafür ist die Flasche zu schnell leer.

EBBES
2011-10-26, 13:07:01
Ich bin eher der preisbewusste Trinker, für Cola/Whisky nimmt man den guten Teachers für 11 €/Flasche :) und wenn man sich was Gutes tut, dann den preiswerten Royal Lochnagar 12 Jahre (http://www.bottleanddrinks.de/Royal-Lochnagar-12-Jahre-Single-Malt-Whisky.html?refID=bot5669877).
Bin noch nicht bereit mehr als 30€ für ne Flasche Whisky zu investieren, dafür ist die Flasche zu schnell leer.


hab die gleiche einstellung...nur das bei mir ne flasche schon mal 100€ kosten darf...dafür hält diese auch 1,5--2 jahre

Lyka
2011-10-26, 13:23:55
mein Haus-und-Hofwhiskey ist noch immer der Jameson ohne Altersangabe. aber den Loch könnte ich mal testen 8y)

Stax
2011-10-26, 13:24:16
Da gehören drauf:

Glenkinchie 12 Jahre
Lagavulin 16 Jahre (mein Liebling :ulove: )
Oban 14 jahre
Cragganmore 12 Jahre
Talisker 10 Jahre
Dalwhinnie 15 Jahre

http://www.werkstatt-buseck.de/classicmalts.jpg

Baalzamon
2011-10-26, 13:31:35
mein Haus-und-Hofwhiskey ist noch immer der Jameson ohne Altersangabe. aber den Loch könnte ich mal testen 8y)
Soooo toll fand ich den Royal Lochnagar jetzt nicht. Der Glenlivet 12y kostet dasselbe und schmeckt mir persönlich deutlich besser.

Lagavulin 16 Jahre (mein Liebling :ulove: )
Das ist aber auch ein leckerers Tröpfchen. Habe den geschenkt bekommen und er hat sich beim ersten Glas direkt ganz nach oben katapultiert. :sabber:


Im Moment bei mir Zuhause:
Lagavulin 16y
Auchentoshan 12y
Dalwhinnie 15y

und zum wegsaufen einen

Glen Grant Mayor Reserve

Lyka
2011-10-26, 13:38:19
ich habe schon furchtbare Whiskeys ertragen müssen, den Grant's... schmeckte wie Terpentin -_O
aber momentan hänge ich noch am Highland Leiff und am Jameson

Stax
2011-10-26, 13:40:33
Das ist aber auch ein leckerers Tröpfchen.


Ja, absolut. Glaube ich werde von dem auch 2 Flaschen kaufen müssen, da ich von der bestimmt nicht die Finger lassen kann ;)

Zum Wegsaufen hab ich grade nen Finlaggan The original peaty. Ist für den Preis echt ganz gut.

Sven77
2011-10-26, 13:48:30
Bei mir war auch Bestandsaufnahme demletzt:

Bowmore 12 -> fast leer
Talisker DE -> halb leer
Lagavulin 16 -> halb leer
Lagavulin DE -> fast voll
Glennmorangie Quinta Ruban -> fast leer
Glennmorangie Lasanta -> halb leer

Das ich 99% davon selbst gesoffen habe, macht mir Angst ^^ Aber zur Zeit trink ich kaum noch was, als es wärmer war hats mir besser geschmeckt.. k.a. warum

cartman5214
2011-10-26, 14:31:40
Da gehören drauf:

Glenkinchie 12 Jahre
Lagavulin 16 Jahre (mein Liebling :ulove: )
Oban 14 jahre
Cragganmore 12 Jahre
Talisker 10 Jahre
Dalwhinnie 15 Jahre

http://www.werkstatt-buseck.de/classicmalts.jpg


Da sich 5 der 6 in meinem Besitz befinden: haben wolln! Obwohl, passen die da mit Verpackung rein oder nur ohne? Wie ist das sonst mit der Alterung durch Licht?

Baalzamon
2011-10-26, 15:05:06
ich habe schon furchtbare Whiskeys ertragen müssen, den Grant's... schmeckte wie Terpentin -_O
aber momentan hänge ich noch am Highland Leiff und am Jameson
Du meinst den Grants Blended (https://www.grantswhisky.com/lda/)? Den fand ich auch nicht besonders toll. Dann lieber den Teachers (den ich tatsächlich ganz lecker finde, besonders zu dem Preis) oder ein paar Euro mehr ausgeben und einen Glen Grant, Tullamore Dew oder Jameson kaufen.

Die kosten auch noch alle deutlich unter 20€ und schmecken mir deutlich besser.

Stax
2011-10-26, 15:24:28
Da sich 5 der 6 in meinem Besitz befinden: haben wolln! Obwohl, passen die da mit Verpackung rein oder nur ohne? Wie ist das sonst mit der Alterung durch Licht?

Die Löcher im Podest sind Rund. Also -> keine Verpackung. Sieht doch auch doof aus mit Kartons.

Alterung durch Licht? :ulol: Ich kenn nur Alterung durch Leerung...

ALTAY
2011-10-26, 18:08:15
Du meinst den Grants Blended (https://www.grantswhisky.com/lda/)? Den fand ich auch nicht besonders toll. Dann lieber den Teachers (den ich tatsächlich ganz lecker finde, besonders zu dem Preis) oder ein paar Euro mehr ausgeben und einen Glen Grant, Tullamore Dew oder Jameson kaufen.

Die kosten auch noch alle deutlich unter 20€ und schmecken mir deutlich besser.

Was kannst du einem denn empfehlen? Teachers ist mein üblicher "Alltagswhisky" (schön rauchig nach Eiche:)), den Royal Lochnagar fand ich schon ziemlich gut, Talisker war nicht so ein Fall und Tullamore Dew schmeckt mir zu "blumig".

Der Whisky sollte eher rauchig und kräftig sein, bloß keine süße Blumennoten - Preislich sollte er schon unter 35 € sein. :)

InsaneDruid
2011-10-26, 19:27:57
Den rauchigen und kräftigen Talisker magste net, liebst einen eher süßen Blend (Teachers) ("to drink this whisky is like is like biting into a peanut brittle, then tofee, then liquorice flavours") aber willst nix blumiges und lieber was kräftiges?

cartman5214
2011-10-27, 07:50:21
Die Löcher im Podest sind Rund. Also -> keine Verpackung. Sieht doch auch doof aus mit Kartons.

Alterung durch Licht? :ulol: Ich kenn nur Alterung durch Leerung...

Wenn ich so in meinen Schrank schaue, ist an Verpackungen so gut wie alles vertreten; rund, quadratisch, rechteckig, oval... Und lass mal ne Flasche ohne Umverpackung ein Jahr lang irgendwo im freien stehen, UV-Licht hat definitiv ne Auswirkung auf den Geschmack. Zudem bleicht der gute Tropfen aus.

Oliver_G
2011-10-27, 09:01:11
http://www.miovino.it/images/Glenfiddich18.jpg

Ist der wirklich so gut, wie man sagt? Der Meister von Whisky.de hat fast nen Ständer gekriegt.

Stax
2011-10-27, 09:16:43
Wenn ich so in meinen Schrank schaue, ist an Verpackungen so gut wie alles vertreten; rund, quadratisch, rechteckig, oval... Und lass mal ne Flasche ohne Umverpackung ein Jahr lang irgendwo im freien stehen, UV-Licht hat definitiv ne Auswirkung auf den Geschmack. Zudem bleicht der gute Tropfen aus.

Nun, da alle Löcher rund sind, und du 5/6 da hast, do the combining, mr. holmes ;)

Das mit dem Licht mag sein, jedoch stell ich meine Flaschen nicht ins Sonnenlicht, sondern in ein Schattiges Plätzchen und, nunja, 1 Jahr werden die nicht erleben. :ubeer:

Oliver_G: Hab bisher nur den 12 Jährigen probiert, der war nix. Aber das kann beim 18er ja wieder ganz anders sein. Wie ist der Kurs so für den 18er?

Oliver_G
2011-10-27, 09:22:02
So 40 €
http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p13034_Glenfiddich.html

Stax
2011-10-27, 09:27:51
Hm, hab sein Video gesehen, ich sollte das lassen. Ich hab doch mein Budget für die Classic Malts Collection verplant!

bei 40 Euro, schlag zu!

Baalzamon
2011-10-27, 09:44:43
Was kannst du einem denn empfehlen? Teachers ist mein üblicher "Alltagswhisky" (schön rauchig nach Eiche:)), den Royal Lochnagar fand ich schon ziemlich gut, Talisker war nicht so ein Fall und Tullamore Dew schmeckt mir zu "blumig".

Der Whisky sollte eher rauchig und kräftig sein, bloß keine süße Blumennoten - Preislich sollte er schon unter 35 € sein. :)
Hmm... ich finde ja, wie gsagt, denn Glenlivet 12y sehr lecker, allerdings könnte er dir schon zu 'weich' sein. Ansonsten mach mal eine Bilder Suche nach 'Single Malt Chart' und guck was da in der Nähe vom Royal Lochnagar liegt.

Der Cardhu 12y oder der Glen Elgin 12y liegen ziemlich nahe dran und kosten unter 30€. Aber ich kenne die beiden nicht und kann daher auch nichts dazu sagen. Vielleicht kann ja einer hier aus dem Thread was dazu sagen?

Stax
2011-10-31, 14:23:46
Aufgrund eines lokalen Angebotes im Toom gibt es schon früher als erwartet das erste update:

http://www.werkstatt-buseck.de/bardisplay1.jpg

Gabs für 39,99€.

Hab gleich 2 geholt, eine zum so trinken :ulol:

EBBES
2011-11-25, 07:52:06
1l MacDuff 30 Jahre fassabfüllung 119,95
http://www.gustovino.de/images/product_images/popup_images/42_0.jpg
scheisse is der geil!!!



1l Speyside 20Jahre 69,90
http://www.vom-fass-koeln.de/assets/plugindata/w2dblgee4c08690b252cbf6f38040cd4162514/pic1306505614.jpg
auch ne sehr feine note,süsslich und man schmeckt richtig das fass


passend dazu für den taste mit freunden ein schlückchen für dazwischen ;)


SPEYSIDE GLENLIVET mineralwasser
http://www.vinaglobo.de/shop/images/WasserSpeyside750mlstill_weiss.jpg

Flak
2011-12-02, 10:32:54
Ich bin noch ein ziemlicher Whisky Neuling hab mir aber mal beim TWS ein paar "Samples" besorgt.

The Macallan 12y(Sherry)
Highland Park 12y
Classic Malts of Scottland Collection Strong (Lagavulin 16y, Talisker 10y, Craggannmore 12y)

habe sonst noch hier stehen:
Glenfiddich 18y
Glenmorangie 12y Lasanta

Bis jetzt schmeckt mir der Macallan eindeutig am besten. Von den rauchigen habe ich nur den Highland Park probiert (mein erster rauchiger Malt).
Finde den Geschmack schon sehr interessant, aber da muss ich mich erst mal dran gewöhnen, daher warte ich mit dem Probieren der Classic Malts auch erstmal ;)
Womit ich mich gar nicht anfreunden kann ist der Lasanta, der brennt mir echt alles weg obwohl er ja eigentlich als "sehr weich" etc. angepriesen wird.

Oliver_G
2011-12-02, 11:02:17
Wie ist der Glen 18yr im Vergleich soweit?

Flak
2011-12-02, 11:15:27
Wie ist der Glen 18yr im Vergleich soweit?
Wie gesagt bin noch Anfänger, daher kann ich dir da jetzt nicht alle Aromen aufzählen. Aber ich würde ihn im Vergleich als am "Rundesten" bezeichnen. Da brennt nix, da ist nichts was den Geschmack dominiert.

In einer Rangliste meiner 4 Probierten Malts wäre er momentan wohl auf Platz 2.

drexsack
2011-12-02, 18:50:50
Was würdet ihr in Richtung Maker's Mark empfehlen?

Lyka
2011-12-02, 19:33:27
den normalen, den du gekauft ist. Den fand ich nicht schlecht :D

drexsack
2011-12-02, 19:43:03
Ja, aber an ähnlichen oder auch guten Ami-Whiskys? Den Jack Single Barrel fand ich zB noch gut.

DarkFox
2011-12-15, 22:39:31
Moin. Welcher von diesen Supermarktwhiskys würdet ihr bevorzugen?

Glenmorangie Original (http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p13077_Glenmorangie-Original.html) 28€

vs.

Glenfiddich 1015 (http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p16241_Glenfiddich.html) 30€

Hab noch keinen hochwertigen Whisky probiert, aber hab schon lange Lust darauf. Welchen mögt ihr mehr?

Sven77
2011-12-15, 22:46:01
Den Glennmorangie :)

InsaneDruid
2011-12-16, 08:48:46
Du hast in deinem Text "10" statt "15" getippert.

Der 15jährige Glenfiddich ist schon ne ganze Ecke besser als der 12er. Letzterer ist zwar nicht per se schlecht, aber doch eher Standardware. Dem 15er merkt man schon die etwas längere Reifung an, was imho einem Glenfiddich gut tut. Andere Whiskysorten glänzen grade durch ihren Brennereicharakter, der durch die Lagerung etwas zugunsten des Fassaromas verlorengeht.

Dennoch würde ich zum Glenmorangie greifen.

Ich beschreibe den Glenmorangie gerne mit dem Wort "Frühling"... sanft, fruchtig, blumig, süßlich. Ich mag zwar auch sehr torfig-rauchige Sachen, aber dennoch mag ich das milde auch mal.

Letztens Endes.. ich habe gerade beide im Regal :)

drexsack
2011-12-16, 09:34:03
Den Glennmorangie (y) Absolut einsteigerfreundlich ist sonst auch der Makers Mark, aber der kommt halt aus einer ganz anderen Ecke.

DarkFox
2011-12-16, 15:31:52
Hab jetzt den Glenmorangie gekauft. Freu mich schon auf morgen: Sykrim + Glenmorangie ftw!

jazzthing
2011-12-16, 16:42:44
Ich mag auch eher leichte, fruchtige Whiskey. Ein bisschen torfig darf es sein. Alles was in die "erdig und rauchig" Ecke geht, schmeckt mir nicht. Sehr zu empfehlen ist:

Bruichladdich Laddie Classic

http://lh5.googleusercontent.com/public/SOTg7Wyznae6GKQnQXaSjQtfRkxU1m2bqn7tzEz1USRYOg0UpjVCisH6BdFGRnHeJDh1KsPzed3ntauE ZN4lZV5242VgJXW5g8KAe9LDqn35dCOxJNmWfRXtCZB9I34pjc0eP1ZyVbCBWrVB-s488rAu536Wj3x78rpFTyOAtg=s90-c

Sven77
2011-12-16, 16:48:19
Ich sauf alles was teuer und gut ist.. mir egal wo auf der Tastemap :D

drexsack
2011-12-16, 19:25:17
Um 19.30 Uhr gibts auf ZDF Info ne Doku über Whisky, falls noch wer gerade nix zu tun hat :D

Lyka
2011-12-16, 19:31:50
gleich eingeschaltet, danke (y) :D
€: das fixt mich wieder an :ulol: muss morgen mal einkaufen gehen

Muselbert
2011-12-17, 13:33:38
Immer wieder toll beim Einkaufen: Kauf ich 2 Kästen Bier muss ich oft meinen Ausweis zeigen. Kauf ich stattdessen ne Flasche Whisky (heute: The Glenlivet 12) will nie jemand den Ausweis sehen. :D

drexsack
2011-12-17, 14:36:00
Kauf mal 7 Euro Whisky und ne Flasche Cola, dann siehts bestimmt wieder anders aus :D

Muselbert
2011-12-17, 14:59:43
Kauf mal 7 Euro Whisky und ne Flasche Cola, dann siehts bestimmt wieder anders aus :D
Ja, da könntest du durchaus Recht haben :freak:

iceQ
2011-12-20, 15:02:01
http://www.miovino.it/images/Glenfiddich18.jpg

Ist der wirklich so gut, wie man sagt? Der Meister von Whisky.de hat fast nen Ständer gekriegt.
habe ich hier noch 2 1L Flaschen stehen die ich aus Schottland mitgenommen habe, kommt nichtmal ansatzweise an den Highlandpark ran.

Oliver_G
2011-12-20, 15:34:12
Gibst du mir ne Flasche ab? :D

Sven77
2011-12-20, 16:05:34
Der Glennfiddich 18 ist schon nicht schlecht, ich mag ihn, obwohl er mit 50% schon hart an der Grenze ist... Dafür trotzdem noch sehr weich. Aber manche sollten ihn verdünnt trinken, ich mag verdünnt aber nicht..

edit: Komisch laut whisky.de hat der 40%... den den ich getrunken habe, hatte definitiv 50%.. muss nochmal schauen, steht in Papas Schnapsschrank :D

ALTAY
2011-12-21, 01:14:16
Mal ne Frage nebenbei, ich trinke zwar seit einigen Jahren Whisky (nur schottischen auf keinen Fall Bourbon oder irischen), aber irgendwie krieg ich Whisky nicht "pur" runter.

Muss man das Glas voll mit Eiswürfeln machen, damit das Eiswasser den Whisky auf Trinkniveau verdünnt oder nur dran nippen? :confused:
Verhält es sich evtl. wie mit Kaffee, Tabak und anderen "Genussmitteln" das man sich erst dran gewöhnen muss? (ich meine jetzt nicht süchtig werden oder ähnliches, sondern nur an das starke Aroma :D)

Und wieviel trinkt hier mal an einem Abend - Bei mir geht gut und gerne mal ne Viertel Flasche weg, deshalb kaufe ich mir nur sehr ungerne meinen Lieblingswhisky "Royal Lochnagar", sondern eher nur Teachers.

Lyka
2011-12-21, 01:28:32
Eiswasser muss nicht sein, das lähmt die Geschmacksrezeptoren. Ggf gutes stilles Wasser. Machen nicht wenige Leute, ist in Schottland kein Problem :D

ich trinke selten... 1-2x die Woche derzeit (bis eine anstrengende Aktion auf Arbeit beendet ist)einen Hauch eines Schluckes... aber das ist auch ne Preissache, bei Jamesons würde ich schon mehr trinken. Ich mische ungern, bei billigem Whiskey kann man ja auch nen Sour machen. Und ja, ich trinke wenig, auch aus der Furcht heraus, Alkoholiker zu werden (y).

Everdying
2011-12-21, 08:07:02
Kein Eiswasser/Eiswürfel, aus genannten Gründen!

Verdünnen ist überhaupt kein Problem, da wird man zwar oft schief angeguckt, aber nur von Unwissenden. Durch etwas Wasser schmeckt Whisky meist sogar noch besser als ohne, weil der Geschmack besser zur Geltung kommt und den Alkoholgeschmack besser überdeckt. Mischen ist in Schottland ganz normal. Aber ich würds nicht übertreiben... nur einen kleinen Schuss Wasser dazu!

Man muss nur bisschen auf den Mineralieninhalt des Wasser aufpassen... einfach mal das hier durchlesen: http://www.whisky.de/archiv/einsteiger/mineral.htm Wenig Kochsalz + Hydrogencarbonat = gut, weil das Geschmacksträger sind.

Ist natürlich Quatsch, dass man sich für den Whisky extra Wasser bestellt... in vielen Orten in Deutschland dürfte das Leitungswasser völlig ausreichend sein, ansonsten nach geeignetem stillen Wasser im Supermarkt Ausschau halten.

Baalzamon
2011-12-22, 13:23:30
So, für Weihnachten ist vorgesorgt. Je einmal 50ml:
http://666kb.com/i/bzqarbenp1mg9dgjm.jpghttp://666kb.com/i/bzqao6c8sbl0xvbpe.jpghttp://666kb.com/i/bzqar12z5lbrhsd1e.jpg

:D

Lyka
2011-12-22, 13:33:15
eine ausgezeichnete Idee, einige Miniflaschen zu versorgen (y)

Mosher
2011-12-22, 13:38:10
Japp. Hätte jetzt auch richtig Lust auf einen schön torfigen Whiskey.

Baalzamon
2011-12-22, 13:48:33
Bin auch schon gespannt. Der Ardberg ist auf der Flavour Chart ganz links oben, noch 'höher' als der Laphroaig... wahrscheinlich bleibt einem da erstmal die Luft weg. :D

Dafür wird der Tyrconnell wohl ziemlich weich sein (die Iren halt ;) ) und der Highland Park sollte da hoffentlich irgendwo in der Mitte liegen.

Zum durchprobieren auf jeden Fall besser als direkt eine ganze Flasche zu kaufen, aber es ist gar nicht so einfach einen Laden mit einer guten Auswahl an Mini-Flaschen zu finden.

kmf
2011-12-22, 16:57:02
Ich steh ja auf richtig torfiges, wenns mal ein Whisky sein darf. Lagavulin Distillers Edition, Laphroaig (18J) und Ardbeg Uigeadail, genau in der Reihenfolge, das sind meine Lieblingswhiskys.

Hab schon etliche Sorten in diversen Preisklassen probiert, komme aber immer wieder auf eine der 3 Sorten zurück. Aktuell hab ich grad ne neue Lagavulin bekommen. Ist diesmal aber nur die 16J Version.


Japp. Hätte jetzt auch richtig Lust auf einen schön torfigen Whiskey.Komm vorbei ... :D

Der Ardbeg ist im Geschmack zwar ziemlich torfig, aber auch etwas grobschlächtiger, als der "feinere" Lagavulin bzw. der 18j. Laphroaig. Ordentlich Alkohol haben die alle. Den intensivsten Abgang hat der Lagavulin. Heute getrunken, hast du den Geschmack noch morgen beim Aufstehen im Mund. :D

Mal ne Frage nebenbei, ich trinke zwar seit einigen Jahren Whisky (nur schottischen auf keinen Fall Bourbon oder irischen), aber irgendwie krieg ich Whisky nicht "pur" runter.

Muss man das Glas voll mit Eiswürfeln machen, damit das Eiswasser den Whisky auf Trinkniveau verdünnt oder nur dran nippen?
Verhält es sich evtl. wie mit Kaffee, Tabak und anderen "Genussmitteln" das man sich erst dran gewöhnen muss? (ich meine jetzt nicht süchtig werden oder ähnliches, sondern nur an das starke Aroma )

Und wieviel trinkt hier mal an einem Abend - Bei mir geht gut und gerne mal ne Viertel Flasche weg, deshalb kaufe ich mir nur sehr ungerne meinen Lieblingswhisky "Royal Lochnagar", sondern eher nur Teachers.Wechsele mal die Marke. Ich empfehle einen milden feinen, wenig rauchenden Whisky, z.B. den Balvenie Single Barrel 15J. Der Whisky muss schmecken, ich mein damit, dass er einem geschmacklich richtig liegt und zwar pur ohne Eis oder Wasser. Um das rauszufinden, muss man ein paar Sorten probieren. Geht natürlich ganz schön ins Geld. Gut schmeckende Whiskys kosten.
Von der Menge her halte ich mich bewusst in Zaum, aber so eine viertel Flasche abends ist schon öfters drin.

iceQ
2011-12-23, 02:54:06
Gibst du mir ne Flasche ab? :D
so schlecht schmeckt er nicht ;) :freak:

sportfleck
2011-12-23, 15:00:36
Ich wollte mir zum Fest eigentlich mal wieder meinen Favoriten ,
den Knockando 18J ''slow matured'' (Sherry-Cask) gönnen,
hab dann aber heute beim einkaufen ein super Sonderangebot
bei Kaufland entdeckt.
Da gibts als Weihnachtsaktion den Glenmorangie 10J für 24,90 €,
INKLUSIVE einer Miniatur vom Quinta Ruban.
Normalerweise ist der immer zwischen 29,90 und 31,90 und OHNE Mini......
Unschlagbar für den Preis,also gibts für mich über die Feiertage dieses Jahr eben was weniger exclusives,und ich kann endlich mal den Quinta probieren,der fehlte mir nämlich noch.
Bin mal gespannt ob der Unterschied zwischen Sherryfass (kenn Ich)
und Portweinfass (kenn Ich noch nicht) wirklich ''schmeckbar'' ist.

Sven77
2011-12-23, 15:04:22
Bin mal gespannt ob der Unterschied zwischen Sherryfass (kenn Ich)
und Portweinfass (kenn Ich noch nicht) wirklich ''schmeckbar'' ist.

Ich hatte(:usad:) beide und man schmeckt den Unterschied schon. Der Q Ruban hat mehr eine schwere Süße, eben wie man es von Portwein gewohnt ist. Ich mag ihn auch mehr als den Lasanta, hat mich aber nicht davon abgehalten beide Flaschen in kürzester Zeit zu leeren.
Ich hab in den letzten 5 Monaten 6 Flaschen teuren Single Malt weggeschlabbert, übrig geblieben ist nur der Lagavulin DE.. den fass ich aber aufgrund des Preises ungern an

Lyka
2011-12-25, 20:53:01
da mein bruder nie weiss, was ich mag ;D

das Jack Daniels Single Barrel Set :D

schmeckt gut... sehr interessant, süss, scharf, klassisch vanillig; gerade der Geruch ist wirklich sehr süss :eek: ich like :D

sportfleck
2011-12-29, 22:16:49
Hab heute ein lustiges Verkostungsvid bei Whisky.de gesehn,
welches Ich mit euch teilen möchte.
Bisher dachte Ich eigentlich immer : Klar er lebt ja vom Whiskyverkauf,daher wird es eigentlich immer nur gute bis sehr gute Bewertungen geben,aber bei all den vielen Vids die Ich bisher von Ihm gesehn habe hat er noch nie so eine Reaktion gezeigt.......da hats ihn ja fast schon geschüttelt ;D
GOIL !
Muss das ein Gesöff sein.

http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p15408_Loch-Lomond-Peated.html

nn23
2011-12-30, 14:18:32
Zum durchprobieren auf jeden Fall besser als direkt eine ganze Flasche zu kaufen, aber es ist gar nicht so einfach einen Laden mit einer guten Auswahl an Mini-Flaschen zu finden.

Vielleicht kennt es jeder, vielleicht ist es auch ein Geheimtipp:

www.vomfass.de

Die haben viele kleine Shops, wo man sich verschiedenste Sorten (z. B. 100ml) vom Fass abfüllen lassen kann.
Waren in dem in Gelsenkirchen, macht einen schicken, ruhigen, kompetenten und gemütlichen Eindruck :)

EBBES
2012-01-02, 23:23:21
trinke gerade nen 18jährigen Speyside von lidl den ich heute für 12,99 mitgenommen habe...erstaunlich gut! fein mild ,leicht torfig und blumig

Hucke
2012-01-03, 01:32:48
Hab heute ein lustiges Verkostungsvid bei Whisky.de gesehn,
welches Ich mit euch teilen möchte.
Bisher dachte Ich eigentlich immer : Klar er lebt ja vom Whiskyverkauf,daher wird es eigentlich immer nur gute bis sehr gute Bewertungen geben,aber bei all den vielen Vids die Ich bisher von Ihm gesehn habe hat er noch nie so eine Reaktion gezeigt.......da hats ihn ja fast schon geschüttelt ;D
GOIL !
Muss das ein Gesöff sein.

http://www.whisky.de/shop/product_info.php?info=p15408_Loch-Lomond-Peated.html

Hmm, bin ja Freund der rauchigen Whiskeys, aber bei seiner Meinung wird der Loch Lomond echt eher zur äußeren Anwendung geeignet sein, denn den Tomintoul fand ich selber schon sehr rauchig und angenehm. Und den Tomintoul lobt er in seiner Kritik doch eher. Stark im Gegensatz zum Loch Lomond. :D

Franconian
2012-01-03, 10:44:01
trinke gerade nen 18jährigen Speyside von lidl den ich heute für 12,99 mitgenommen habe...erstaunlich gut! fein mild ,leicht torfig und blumig

Name?

EBBES
2012-01-03, 12:01:36
Name?


Wird vertrieben als 18 jähriger Speyside single Malt

hinten drauf steht clydesdale, was aber auch nur ein großhändler ist.

Hermine
2012-01-03, 13:34:39
Die haben viele kleine Shops, wo man sich verschiedenste Sorten (z. B. 100ml) vom Fass abfüllen lassen kann.

In der Flasche direkt kann man sich aber sicher sein das auch das drinnen ist was auf der Flasche steht :wink:

Baalzamon
2012-01-24, 13:33:54
Ich habe wie oben angekündigt alle drei 'kleinen' Whisky probiert.

Der Tyrconnel war wie zu erwarten. Leicht und unscheinbar. Ein Whisky ohne besonderen Charakter, aber trotzdem lecker.

Der Highland Park hat mir gut gefallen. Etwas schärfer aber trotzdem noch sehr rnd im Geschmack.

Der Ardberg war dann aber der Knaller. Jeder Schluck legt sich wie eine warme Decke um die Zunge und man endteckt noch 1 Minute später neue Geschmacksrichtungen. Sehr schwer und vollmundig. Sehr lecker.

Im Supermarkt habe ich letztens diese Paket gesehen und nachdem ich mit den drei Kleinen so gute Erfahrungen gemacht habe, musste ich für 14€ einfach zugreifen.

http://666kb.com/i/c0nrcv9753qekmqyq.jpg

drexsack
2012-01-24, 17:37:56
Nennt mir mal bitte irgendeinen empfehlenswerten Single Malt bis ~30 Euro, einmal mit, einmal ohne Torf. Aktuell tendiere ich zu Glenmorangie 10er/Glenfiddich 12er/Glenfarclas 10er und auf der anderen Seite Laphroaig 10er/Ardberg 10er/Bowmore 12er. Meinungen dazu oder andere Vorschläge, welche würdet ihr nehmen?

Rooter
2012-01-24, 18:09:59
Für (relativ) preiswerten Torf: Laphroaig
€ 28 iirc

MfG
Rooter

Baalzamon
2012-01-24, 18:18:40
Den Glenfiddich 12y fand ich nie so besonders, zu scharf und zu wenig 'eigenständig' für meinen Geschmack. Ich würde zum 12y Glenlivet raten, der ist schön rund hat aber trotzdem Charakter.

Für torfige Whiskeys hast du ja schon eine gute Auswahl getroffen, auch wenn ich den Bowmore nicht als torfig bezeichnen würde.

Allerdings bezweifle ich, dass du den Ardberg für 30€ bekommen wirst. Da musst du bestimmt nochmal einen 10er drauflegen und dann ist auch der Lagavulin 16y eine Überlegung wert.

InsaneDruid
2012-01-24, 18:26:24
Bei Lünings (The Whisky Store) gibts den 0.7er Ardbeg 10 für 33.90

Glenmorangie und Ardbeg würde ich auch nehmen.

Baalzamon
2012-01-24, 18:42:50
Oho, gerade im Angebot... :lechz:

Aber trotzdem mit 6€ Versand wieder bei 40€. ;)

Lyka
2012-01-24, 18:47:17
Oho, gerade im Angebot... :lechz:

Aber trotzdem mit 6€ Versand wieder bei 40€. ;)

kauf halt ein paar Flaschen mehr :redface:

Baalzamon
2012-01-24, 19:05:53
kauf halt ein paar Flaschen mehr :redface:
;D

Nene, habe hier noch einen Laguvlin, Dalwhinnie, Glenlivet und Auchentoshan stehen. Das sollte doch erstmal reichen. ;)

InsaneDruid
2012-01-24, 19:49:55
Kein Grund :)

Ich hab noch im Schrank:

Glenfiddich 12, Glenfiddích 15 Distillers Edition, Glenfiddich 21, Glenfiddich 30, Scapa 16, Lagavulin 16, Talisker 1999 Destillers Edition,2 The Glenmorangie Original und einen Dalmore Gran Reserva sowie einen fast leeren Ardbeg 10 :)

Sonyfreak
2012-01-26, 18:58:56
Ich glaube Jameson wurde hier im Fred einmal empfohlen und ich würde ihn gerne kosten. Kann man den in der Flasche ohne Altersangabe bedenkenlos probieren, oder soll man gleich zum 12-jährigen greifen?

Bin ziemlicher Anfänger und habe bisher nur eine Flasche Glenmorangie (10) und eine Glenfiddich (12) hier stehen.

mfg.

Sonyfreak

Lyka
2012-01-26, 19:04:47
mir schmeckt der "alterslose" besser als der 12jährige... der Jamesons ohne Altersangabe ist mein "Haus und Hof"-Whiskey :D

Sonyfreak
2012-01-26, 19:07:25
Dann hatte ich das eh richtig in Erinnerung, dass der Tipp von dir kam. Danke, dann werde ich den einmal probieren. :smile:

mfg.

Sonyfreak

drexsack
2012-01-26, 19:50:47
Jap, viele trinken den "normalen" lieber, der steht auch noch auf meiner Liste (y)

aufkrawall
2012-01-27, 23:35:26
Guter Whiskey ist mir zu teuer.
Ich trink gerne mal den Pott Rum (Verschnitt): Gutes P/L-Verhältnis und ist einfach lecker, gerne auch mal als Grog.

Cra$h
2012-01-27, 23:50:13
Nennt mir mal bitte irgendeinen empfehlenswerten Single Malt bis ~30 Euro, einmal mit, einmal ohne Torf. Aktuell tendiere ich zu Glenmorangie 10er/Glenfiddich 12er/Glenfarclas 10er und auf der anderen Seite Laphroaig 10er/Ardberg 10er/Bowmore 12er. Meinungen dazu oder andere Vorschläge, welche würdet ihr nehmen?

Ohne Torf: Für den Preis kann ich zwei non-torf 'Klassiker' empfehlen. Einmal den Highland Park 12er und auch sehr gut finde ich den 12er von The Balvenie 'Double Wood'.

deLuxX`
2012-01-28, 00:55:03
Glengoyne 10yo 1L gibts grad bei TheWhiskyStore für 26,90€. Ein schöner runder Whisky ohne eine Spur Torf/Rauch und reichlich Malzaroma.(y)

Simon Moon
2012-01-28, 02:48:43
Guter Whiskey ist mir zu teuer.
Ich trink gerne mal den Pott Rum (Verschnitt): Gutes P/L-Verhältnis und ist einfach lecker, gerne auch mal als Grog.

Nichts für ungut, aber das ist RUM! Das hat mit Whiskey etwa soviel zu tun wie Grappa oder Gin, wobei beides natürlich auch leckere Spirituosen sind.

aufkrawall
2012-01-28, 07:50:48
Nichts für ungut, aber das ist RUM! Das hat mit Whiskey etwa soviel zu tun wie Grappa oder Gin, wobei beides natürlich auch leckere Spirituosen sind.
Mir war in der Erinnerung so, als dass hier einige Beiträge sich auch etwas um andere Destilate drehten.

Falls das ein Irrtum war: Lag wohl am Aldi-"Scotch", der hat bestimmt üble Langzeitfolgen. :biggrin:
Womit wir wieder beim Thema wären. ;)

der_roadrunner
2012-01-28, 19:46:22
Hallo,

ein Freund von mir wird nächsten Monat 30 und da ich nicht weiß was ich ihm sonst schenken soll, würde ich ihm gerne eine gute Flasche Wiskey schenken. Er hat nämlich vor einer Weile seine Liebe zu diesem Getränk entdeckt.

So, nun trinkt er aber nur Jim Beam, der ja nun nicht grad besonders sein soll. Gibt's da vielleicht etwas besseres in der Richtung? Darf ruhig bis 40€ kosten.

der roadrunner

drexsack
2012-01-28, 19:54:39
"Besserer" Bourbon wäre imo Makers Mark (25 Euro, imo recht lecker und auch pur sehr einsteigerfreundlich) oder Knob Creek 9 Jahre (35 Euro). Es gibt auch mehrere Premium Bourbons von Jim Beam, der Bakers liegt aber knapp über 40 Euro. Trinkt er den denn pur oder gemischt?

http://www.whisky.de/shop/index.php?cat=c528_Bourbon.html

Achja, alternativ kannst du ihm auch so eine 1.5 Liter Pulle Jim Beam holen, wenn er den eh am liebsten mischt.

der_roadrunner
2012-01-28, 19:59:51
"Besserer" Bourbon wäre imo Makers Mark (25 Euro, imo recht lecker und auch pur sehr einsteigerfreundlich) oder Knob Creek 9 Jahre (35 Euro). Es gibt auch mehrere Premium Bourbons von Jim Beam, der Bakers liegt aber knapp über 40 Euro. Trinkt er den denn pur oder gemischt?

http://www.whisky.de/shop/index.php?cat=c528_Bourbon.html

Größtenteils pur aber auch ab und mal gemixt. Aber dafür reicht ja dann auch noch der Jimmy. ;)

der roadrunner

Lyka
2012-01-28, 20:23:40
den Makers Mark kann ich empfehlen, der ist lecker. Den Knob kenn ich noch nicht^^

Cra$h
2012-01-28, 20:29:02
Falls du 'nen 10er drauflegst und es auch ein Single-Malt sein darf: Highland Park 15 yo. Der reifte in amerikanischen Fässern und daher dürfte der Geschmack vielleicht etwas 'gewohnter' sein als die klassischen Single-Malts aus spanischen Sherry-Fässern. Außerdem ist er halb so alt wie dein Kumpel an seinem 30. Ist vlt. auch ein nettes Detail :)
Der Highland Park ist allerdings nichts zum Mixen; sei es mit (Zucker-)wasser oder Eis. Den sollte man pur und in Maßen geniessen!

Rooter
2012-01-28, 21:55:32
Der Highland Park ist allerdings nichts zum Mixen; sei es mit (Zucker-)wasser oder Eis. Den sollte man pur und in Maßen geniessen!Mit (purem) Wasser mixen ist ja auch bei Single-Malts kein Problem.
Wer sowas gutes allerdings mit Cola mischt gehört durch den Schornstein... X-(

MfG
Rooter

Cra$h
2012-01-28, 22:09:36
Mit (purem) Wasser mixen ist ja auch bei Single-Malts kein Problem.


Stimmt schon :) Bei hohen %-Werten sind ein paar Tropfen sehr angenehm.

deLuxX`
2012-01-28, 23:10:15
Kennt hier jemand einen Bourbon der nicht dieses Meerrettich Aroma hat? Ich werd sonst nicht warm mit amerikanischem Whiskey...

drexsack
2012-01-28, 23:23:22
Bei welchen schmeckst du denn Meerrettich raus?

Rooter
2012-01-28, 23:24:31
Stimmt schon :) Bei hohen %-Werten sind ein paar Tropfen sehr angenehm.Oder auch mehr, ich mixe das gerne mal 50:50 weil dann der Geschmack besser hervor tritt.

MfG
Rooter

deLuxX`
2012-01-29, 10:18:18
Bei welchen schmeckst du denn Meerrettich raus?
Bis jetzt habe ich den Gentleman Jack und Four Roses Yellow Label probiert.
Es ist vor allem der Geruch der etwas beisst.

der_roadrunner
2012-01-29, 12:04:58
Falls du 'nen 10er drauflegst und es auch ein Single-Malt sein darf: Highland Park 15 yo. Der reifte in amerikanischen Fässern und daher dürfte der Geschmack vielleicht etwas 'gewohnter' sein als die klassischen Single-Malts aus spanischen Sherry-Fässern. Außerdem ist er halb so alt wie dein Kumpel an seinem 30. Ist vlt. auch ein nettes Detail :)
Der Highland Park ist allerdings nichts zum Mixen; sei es mit (Zucker-)wasser oder Eis. Den sollte man pur und in Maßen geniessen!

Single Malt geht wohl garnicht hatte er mal erwähnt. Das schränkt natürlich die Auswahl etwas ein. ich werd's mal mit dem Markers Mark probieren. Wird schon passen. ;)

der roadrunner

EBBES
2012-02-01, 10:16:27
Tullibardine 43 Jahre alt
http://www.sassewein.de/wordpress/wp-content/uploads/2011/05/tullibardine.jpg

gestern spontan nach verkostung gekauft ich bin hin und weg sowas volles , einfach göttlich
hab am wochenende eine sehr lustige runde bei mir, alles wisky freunde und dieser hat mich ja sowas von umgehaun,das ich ihn einfach in probiergröße (300ml=137,70 € plus 6,90 für die flasche) mitnehmen musste :D

drexsack
2012-02-01, 15:27:36
43 Jahre, alter Schwede. Sowas altes und teueres würde ich als Laie mir nie kaufen, da ich (vermute ich mal) die ganzen Aromen, die Komplexität etc einfach garnicht rausschmecken würde. Aber viel Spaß mit dem Tropfen (y)

Hucke
2012-02-02, 00:10:44
Bis jetzt habe ich den Gentleman Jack und Four Roses Yellow Label probiert.
Es ist vor allem der Geruch der etwas beisst.

Bulleit Bourbon (http://www.whiskyworld.de/detail.htm/bestnr=AW-B1402/). Bei dem habe ich eher Karamell bemerkt. Der Alkohol wirkt aber noch immer sehr stark mit in den Gesamteindruck mit rein.
Ansonsten sehr mild und aromatisch: Jim Beam Rye (http://www.whiskyworld.de/detail.htm/bestnr=AW-J1214/). Jim Beam mag keine tolle Marke sein, aber der Rye ist beeindruckend.

Rooter
2012-02-03, 23:37:08
Der Ardberg war dann aber der Knaller. Jeder Schluck legt sich wie eine warme Decke um die Zunge und man endteckt noch 1 Minute später neue Geschmacksrichtungen. Sehr schwer und vollmundig. Sehr lecker.Habe mir jetzt auch mal den Ardbeg geholt und bin nicht so begeistert. Was aber nur daran liegt dass er fast genau so schmeckt wie der Laphroaig, aber einen 10er mehr kostet. In der Whisky Flavour Map sind die beiden ja auch direkte Nachbarn.

MfG
Rooter

Lyka
2012-02-04, 00:33:20
Whiskystore bietet derzeit http://www.whisky.de/shop/product_info.php?products_model=TAMDH0000 an... mal sehen, ob ich mir den hole (zum Testen)

wobei die haben auch nen 12er Highland Park mit Nosing Glas für 32

http://www.whisky.de/shop/product_info.php?products_model=HIGHL12GL

drexsack
2012-02-06, 16:58:06
Ich habe gerade ne kleine Weinhandlung direkt um die Ecke entdeckt, die mal nicht mind. 10 Euro pro Flasche über allen online Preisen liegt. Insofern hab ich spontan ne Flasche 10er Laphroaig mitgenommen, den wollte ich schon immer mal probieren. Liebe oder Hass, ich bin ernsthaft gespannt :D

Asyan
2012-02-06, 17:02:15
Ich habe gerade ne kleine Weinhandlung direkt um die Ecke entdeckt, die mal nicht mind. 10 Euro pro Flasche über allen online Preisen liegt. Insofern hab ich spontan ne Flasche 10er Laphroaig mitgenommen, den wollte ich schon immer mal probieren. Liebe oder Hass, ich bin ernsthaft gespannt :D
Äh. Welche, wo?

Lyka
2012-02-06, 17:05:38
bei Ullrich gibts auch einige nette, das Makers Mark ist auch günstiger... aber halt kaum Auswahl -.-'

wünsche mir nen Mix-Whiskey, der auch "pur" nicht scheiße schmeckt :|

drexsack
2012-02-06, 17:24:55
Äh. Welche, wo?

Weinhaus Linsel, Kurze Geismar Str, direkt gegenüber von dem Kaufland.

Asyan
2012-02-06, 19:59:23
Weinhaus Linsel, Kurze Geismar Str, direkt gegenüber von dem Kaufland.
Ja, die sind auf jeden Fall günstiger als Bremer :uup:

drexsack
2012-02-06, 20:07:48
Ja, bei Bremer hab ich mich disqualifiziert, als ich gefragt hab, ob ihre Preise etwa für Literflaschen wären :usweet:

drexsack
2012-02-07, 16:13:42
Soo, den Laphroaig finde ich ganz im Ernst nicht so berauschend. Es ist natürlich spektakulär, was für eine Aroma (bzw. Rauschschwaden) man in eine Flasche pressen kann. Aber vom direkten Mundgefühl hätte ich da irgendwie mehr erwartet. Bemerkenswert ist nur, dass man quasi den ganzen Abend diesen Rauchgeschmack nicht mehr los wird :usweet: Naja, da werde ich mich die Tage nochmal rantrauen, aber schnell wird diese Flasche zumindest nicht leer.

Baalzamon
2012-02-07, 16:49:44
bei Ullrich gibts auch einige nette, das Makers Mark ist auch günstiger... aber halt kaum Auswahl -.-'
Getränke Lehmann hat eine üblicherweise eine ziemlich gute Auswahl zu sehr humanen Preisen.

-[ASA5]-Iceman
2012-02-08, 21:08:29
Meine favorisierten Tropfen daheim sind

Oban 14y
Mortlach 17y
Highland Park 12y, da muss ich unbedingt mal nen älteren kaufen
Glenfarclas 15y

ich mag es, wenn etwas Rauch im Glas ist :)

Lyka
2012-02-11, 00:03:42
ich such mal Lehmann, danke :)

btw: der Single Barrell Bourbon von JD soll ja super sein, aber... ich bin wohl zu empfindsam für den Whiskey... nach einer halben Falsche innerhalb der letzten 2 Monate fühle ich nur bitteres Brennen. Der Geruch ist toll, aber der Geschmack hält nicht, was er verspricht :|

ich meine, als ich im August Urlaub hatte und den mit Textkorrektur 9h am Tag, Spaghetti und Italo-Comedy verbrachte, "verbrauchte" ich ne Flasche Makers Mark -.-' die war wirklich trinkbar :|

Hucke
2012-02-11, 00:15:50
-Iceman;9157843']Meine favorisierten Tropfen daheim sind

Oban 14y
Mortlach 17y
Highland Park 12y, da muss ich unbedingt mal nen älteren kaufen
Glenfarclas 15y

ich mag es, wenn etwas Rauch im Glas ist :)

Bei Rauch im Glas kann ich auch Tomintoul (http://www.youtube.com/watch?v=JCW5HAmFcn4) empfehlen.

Franconian
2012-02-11, 00:16:32
wünsche mir nen Mix-Whiskey, der auch "pur" nicht scheiße schmeckt :|

Elijah Craig schon probiert?

http://www.youtube.com/watch?v=8ML6iO4fkEg

Lyka
2012-02-11, 00:18:36
noch nicht :)
werde mal suchen (y) versuche gerade, ein paar wohlschmeckende Bourbons zu finden (für mich als Irish or bust -.-)

Getränke Lehmann -> dasselbe Problem wie Pfefferhaus: nur ein paar Minuten weg (Pfefferhaus S-Bahn^^) aber ich habs bisher übersehen :| fffffuuuu

Sven77
2012-02-11, 00:20:11
Meine Lagavulin DE 1l Flasche ist leer :(

Asyan
2012-02-11, 04:22:54
Meine Lagavulin DE 1l Flasche ist leer :(
Bei mir ist es auch bald mal wieder so weit :usad:

Axe Homeless
2012-02-11, 12:09:53
The best blended scotch in the history of the world: Johnnie Walker Black:

http://www.youtube.com/watch?v=BP51NnoVErA

Tyrann
2012-02-11, 12:45:02
als Gelegenheitswhiskytrinker hab ich da mal ein paar Fragen:

- ist es besser wenn kein Farbstoff (Zuckerkoleur) drin ist? es war doch vor einiger Zeit ein Streit in den Medien ob in bestimmten Spirituosen Zucker enthalten sein darf.

- was macht die Reifung in ehemaligen Sherryfässern? ist das was besonderes?

- Hat ein Singlemalt weniger Fuselöle?

Pirx
2012-02-11, 12:58:55
Was hat man eigentlich im wilden Westen für Whiskey getrunken/gesoffen? Habe mal was von (ultraleichtem;D) "Leichtwiskey" gehört (wahrscheinlich bis zum geht-nicht-mehr gestreckt mit Wasser).

Asyan
2012-02-11, 13:16:34
- ist es besser wenn kein Farbstoff (Zuckerkoleur) drin ist? es war doch vor einiger Zeit ein Streit in den Medien ob in bestimmten Spirituosen Zucker enthalten sein darf.

- was macht die Reifung in ehemaligen Sherryfässern? ist das was besonderes?

- Hat ein Singlemalt weniger Fuselöle?
1: Nein. Das ist völlig egal und beeinflusst den Geschmack wenn überhaupt nur minimalst. (Das schreibe ich weil es Leute gibt die behaupten sie schmecken einen Unterschied, ich glaube das ist hokus pokus)
Du kannst das auch einfach testen indem du dir im Supermarkt ein bisschen von dem Zeug kaufst, in Wasser tropfst und vergleichst.

2. Naja, so wie die Reifung in jedem anderen Fass beeinflusst sie den Geschmack, ob das etwas besonderes ist musst du für dich selbst festmachen.
Auch bei den Sherryfässern selbst muss man unterscheiden, solche in denen Oloroso oder Pedro Ximenez Sherry gelagert haben sorgen für einen sehr schweren, (dunklen), süßen Whiskey. Fino Sherry sorgen wieder für ein anderes Aroma etc. Da muss man sich durchprobieren, (insbesondere starke) Sherrynoten schmecken auch bestimmt nicht jedem.

3. Weniger Fuselöle als was?

Tyrann
2012-02-11, 13:25:37
3. Weniger Fuselöle als was?

als Verschnitt ("blended")

ich denke das läuft nach dem Motto was nicht passt wird passend gemacht

InsaneDruid
2012-02-11, 14:33:37
Den Fuselölgehalt entscheidet die Form der Brennblase und das Brennen an sich, und diese Öle sind in nicht zu geringem Umfang auch die, die den (Brennerei-)Geschmack ausmachen.

Lyka
2012-02-11, 14:44:34
war heute bei Getränke Lehmann :D
Elijah Craig 12J, fluffig :)
21,32 Euro (kostet bei Whiskey.de 26,90 :eek:)
btw. gegenüber gibts noch Getränke Hoffmann, die hatten den Glenfiddich 12J für 20,99 Euro
aber ich musste sparen, musste noch zum Pfefferhaus -.-'

drexsack
2012-02-11, 14:54:58
Den Glenfiddich finde ich auch irgendwie unspektakulär. Da würde ich eher noch 10 Euro für einen Glenmorangie oder so drauflegen.

Baalzamon
2012-02-13, 11:41:46
Ich hatte am Wochenende Gelegenheit einen Glenfarclas 10y zu probieren.

Ich muss allerdings sagen das ich den ziemlich langweilig fand. Ziemlich fruchtig, überhaupt nicht rauchig und generell ziemlich unspektakulär.

Sven77
2012-02-14, 15:56:15
Hab mir gestern im Supermarkt aus Neugier den Maker's Mark mitgenommen... pfui deibel, ist zwar nicht so schlimm wie ein JD old No.7, schlägt aber in die gleiche Richtung... für 6Eur mehr bekommt man einen Bowmore 12, der unfassbar gut schmeckt verglichen mit dem Ami-Zeugs..

Lyka
2012-02-14, 16:18:05
Amerikaner sind tatsächlich schwierige Whiskeys, wenn man Schotten oder Iren gewohnt ist.
ich würde sagen, die Whiskeys fordern durch Ihre Härte mehr heraus.

Sven77
2012-02-14, 16:27:32
Da hab ich nicht mal ein Problem mit.. gut, er beisst schon etwas. Aber das ist ok, nur kommt geschmacklich nicht viel hinterher.

-[ASA5]-Iceman
2012-02-14, 22:02:37
Bei Rauch im Glas kann ich auch Tomintoul (http://www.youtube.com/watch?v=JCW5HAmFcn4) empfehlen.

Den habe ich mir nach dem Video soeben mal in meine Merkliste genommen. Danke :)

Hucke
2012-02-15, 18:59:15
Amerikaner sind tatsächlich schwierige Whiskeys, wenn man Schotten oder Iren gewohnt ist.
ich würde sagen, die Whiskeys fordern durch Ihre Härte mehr heraus.

Bei Bourbon hab ich auch so meine Probleme. Bulleit Bourbon hatte ich mal, der ging. Soll auch eher ein ursprünglicher Whiskey sein.

Aber wenn man nen wirklich leckeren amerikanischen Whiskey trinken möchte: Jim Beam Rye (http://www.youtube.com/watch?v=cMdJrNVBQSQ). Schreib ich immer wieder, aber ich nehme an, dass die meisten Leute hier schon nach Jim Beam mit dem Lesen aufhören. Aber ihr verpasst was. Mild und aromatisch. Und das für unter 20€ die Flasche. Aber im Video hört ihr ja die Meinung vom Fachmann. :D

drexsack
2012-02-15, 19:04:17
Ne den will ich unbedingt mal probieren (genauso wie den Jim Beam Choice in der grünen Flasche), ich finde den nur vor Ort nicht, und bestellen finde ich doof. Da würde ich gleich soviel bestellen, um die Versandkosten zu sparen :usweet:

Grindcore
2012-02-20, 15:38:58
Nachdem ich Whiskey jahrelang nur zum sinnlosen Suff und versetzt mit reichlich Cola verkonsumiert habe, bin ich nun wild entschlossen die magischen Genüsse und vielfältigen Sinneseindrücke hochwertiger Single Malts zu erkunden.

Angefangen habe ich mal mit dem Kauf eines 15-jährigen "The Glenlivet", den ich letztes Wochenende mit einem Freund und bekennendem Whiskey-Connaisseur jeschlabbert habe. Er fand ihn gut und edel, ich war auch sehr erstaunt ob des fruchtigen Charakters und der erstaunlichen Milde mit welcher der "seidenweich fließende" über die Zunge perlt.

Ein äußerst angenehmer Whiskey, fruchtig, weich und süffig, dem nach Einschätzung meines Kumpels höchstens einige "Ecken und Kanten" fehlen, um ihn noch interessanter zu machen.

Für 35,99€ auch preislich absolut im grünen Bereich, wie ich finde.

Asyan
2012-02-20, 18:23:43
Ne den will ich unbedingt mal probieren (genauso wie den Jim Beam Choice in der grünen Flasche), ich finde den nur vor Ort nicht, und bestellen finde ich doof. Da würde ich gleich soviel bestellen, um die Versandkosten zu sparen :usweet:
Früher gab es in Göttingen mit dem Spades DIE Whiskybar überhaupt (inkl. Erwähnung in vielen Whisky und Cocktailführern). Leider hat der Besitzer sie mittlerweile geschlossen.

Du kannst allerdings immernoch sehr viele der besseren Whiskys im Esprit (http://www.cafe-bar-esprit.de/) probieren, z.B. den JB Rye und auch sonst wirklich viel des besseren Zeugs. Wenn man nur 2cl Portionen nimmt ist es nichtmal zu teuer zum probieren.

drexsack
2012-02-20, 18:47:41
Früher gab es in Göttingen mit dem Spades DIE Whiskybar überhaupt (inkl. Erwähnung in vielen Whisky und Cocktailführern). Leider hat der Besitzer sie mittlerweile geschlossen.

Du kannst allerdings immernoch sehr viele der besseren Whiskys im Esprit (http://www.cafe-bar-esprit.de/) probieren, z.B. den JB Rye und auch sonst wirklich viel des besseren Zeugs. Wenn man nur 2cl Portionen nimmt ist es nichtmal zu teuer zum probieren.

Na das ist doch mal ein Tipp, vielen Dank (y)

Asyan
2012-02-20, 20:04:20
Na das ist doch mal ein Tipp, vielen Dank (y)
Cocktails sind da auch hervorragend, etwas teurer als üblich aber dafür von Leuten die das Ganze auch beherrschen. Und wenn man Glück hat kriegt man hin und wieder auch mal einen umsonst.

Sven77
2012-02-23, 21:23:34
Hab mir gestern im Supermarkt aus Neugier den Maker's Mark mitgenommen... pfui deibel, ist zwar nicht so schlimm wie ein JD old No.7, schlägt aber in die gleiche Richtung... für 6Eur mehr bekommt man einen Bowmore 12, der unfassbar gut schmeckt verglichen mit dem Ami-Zeugs..

Ich revediere meine Meinung, nach dem 1/3 der Flasche schmeckt er dann doch ganz gut :ugly:... anders, und lange nicht so gut wie 12Jahre alter Scotch, aber zur Abwechslung ganz nett...

Hat jemand Erfahrung mit Cognac und Tips?

Franconian
2012-02-27, 15:19:38
Nun ist es so weit, meine 0,2er Talisker 10 und Lagavulin 16 sind leer, aber einen wirklichen Favoriten konnte ich nicht küren, der Talisker ist vielleicht hauch dünn vorn. Beide schmecken mir deutlich besser als ein Laphoraig, der ist mir zu extrem, ich vermute es liegt am Torf, das rauchige mag ich.

So nun zur Frage: Wie ist denn der Talisker Destillers Edition und der Talisker 18 einzuordnen? Die DE scheint wohl noch etwas abgerundeter zu sein als der 10er, ansonsten wohl ähnlich.

Ist es richtig, dass der 18er viel sanfter ist? Der Kick vom 10er hat mir an sich sehr gut gefallen, kombiniert mit der Süße/Fruchigkeit. Nach einem Blick auf die Flavour Map hätte ich die Talisker ganz anders eingeordnet, bzw den Lagavulin.

Möchte wie gesagt wieder eine Flasche die in die Richtung Rauchgeht. Ardbeg fällt wahrscheinlich raus, da der sehr ähnlich zum Laphroig (wie gesagt nicht schlecht, mir aber zu extrem im Vergleich zum Lagavulin) sein soll.

Hat jemand ein paar Tipps?

ilPatrino
2012-02-27, 16:27:47
caol ila. vorzugsweise non chill filtered.

bowmore, wenn du auf süße stehst

Sven77
2012-02-27, 16:28:55
Bowmore 18, wenns günstiger sein soll auch der 12er.. ich liebe den :)

Franconian
2012-02-27, 19:07:52
OK den Bowmore merk ich mir mal vor.

Meint ihr denn, die Talisker Destillers Edition und den Lagavulin Destillers Edition lohnt sich im Vergleich zu den 10YO/16YO Standardversionen? Der Aufpreis von je rund 20 € ist ja nicht unerheblich. Für den Preis den man bei beiden zusammen "spart" wäre ja so schon eine dritte Flasche zum Probieren drin.

-[ASA5]-Iceman
2012-02-28, 23:43:47
Habe gerade nach langer Zeit mal wieder einen Lagavulin 16y probiert und war begeistert. Lecker.

Den Bowmore Mariner habe ich mir vor kurzem bestellt, der müsste eigentlich die nächsten Tage eintreffen. Bin gespannt.

EBBES
2012-03-20, 21:48:43
Aberfeldy 21 Jahre Limited Bottling
http://www.maltsandmore.de/images/product_images/original_images/1205_0.jpg

frisch aus irland
sehr sehr leicht, duftet etwas torfig, super mild im abgang,feiner süsser nachgeschmack...einfach toll

TheGamer
2012-03-21, 09:53:41
Aberfeldy 21 Jahre Limited Bottling
http://www.maltsandmore.de/images/product_images/original_images/1205_0.jpg

frisch aus irland
sehr sehr leicht, duftet etwas torfig, super mild im abgang,feiner süsser nachgeschmack...einfach toll

Torf riecht nach nichts. Nur der Rauch der bei der Verbennung entsteht. Dann entscheidet auch noch ob der Torf feucht war oder nicht.

akuji13
2012-03-21, 12:50:49
wer blended whiskey trinkt der frisst auch kleine kinder !!!;D

wenn man sich mal überlegt was da all für'n mist drinn ist wird einem ganz anders.

Es gibt auch blendeds, die ausschließlich aus hochwertigen SMs hergestellt werden.


Ist es richtig, dass der 18er viel sanfter ist?

Viel ist relativ, er ist sanfter. ;)

@topic

Warum werden japanische Whiske(y)s bei der Auswahl nicht als SMs gesehen?

Lyka
2012-03-21, 13:01:33
bin wieder bei meinem Jameson gelandet (danke Saint Patricks Day), das ist schon ein hundsgemeiner Unterschied zum Bourbon... sanft wie eine Alkoholwolke im Gegensatz zum Ablecken von Schienen ;D

jxt666
2012-03-21, 13:03:30
Ich trink nur noch Single Malts, bevorzugt alles was nicht torfig ist - ein bissel geht, zuviel auch schnell zu wieder. Momentan hab ich nix zu Hause weil ichs vorm Umzug alles vernichtet hatte - aber da muss jetz wiedermal was ran.

Dummerweise hatte ich mich die Tage zum "Wiskey of the day" im Irish Pub überreden lassen - japanischer Yamasake - schmeckte leider wie Mottenkugeln, und das für 5 Tacken die Portion!

EBBES
2012-03-21, 13:10:28
Torf riecht nach nichts. Nur der Rauch der bei der Verbennung entsteht. Dann entscheidet auch noch ob der Torf feucht war oder nicht.

man richt doch einen unterschied zwischen einem tortigen und nicht torfigen sehr deutlich finde ich

TheGamer
2012-03-21, 20:06:37
man richt doch einen unterschied zwischen einem tortigen und nicht torfigen sehr deutlich finde ich

Das ist der Rauch. Auch wenn er minimal ist.

Riech mal an einem Torfbricket :)

Grindcore
2012-04-23, 11:39:32
Schade, dass sich hier so wenig tut, also auf zur Reanimation:

Mein neuester Erwerb ist ein 16-jähriger Jura von der gleichnamigen Insel und zwar der nicht-rauchige Diurach's own.

Die Farbe des Whisky lässt sich am besten als tiefes, ins orange-rötliche changierende Bernstein beschreiben. Die Nase ist unglaublich schwer und dicht, von einer beinahe betäubenden Süße, die sich nach einiger Zeit im Glas zu einer unglaublichen Komplexität entfaltet. Das ist der erste Whisky, bei dem ich tatsächlich glaube so etwas wie ein "Meeresaroma" (Salz & Tang?) wahrzunehmen. Vermutlich einfach in Ermangelung einer wirklich zureichenden Umschreibung der vielen Eindrücke. Einfach toll.

Auf der Zunge geht's dann kraftvoll weiter, eine gewisse Schärfe, dem Talisker "Chili-Catch" nicht unähnlich, aber deutlich kürzer in der Ausprägung, weckt sofort die Aufmerksamkeit. Danach folgt dann aber wieder eine Unmenge an Süße, (überreifen) Früchten und Gewürzen, getragen von einer Kraft, die man einer 40% Abfüllung kaum zutrauen sollte.

Im Abgang (Mittellang, würde ich sagen) hatte ich dann wieder den Eindruck von gewissen salzig-säuerlichen Noten und einer prickelnden Süße.

Für 39,90 ein total spannender, nicht-rauchiger Single Malt, der mir wirklich große Lust auf seine rauchigen Geschwister (Jura Superstition und Jura Prophecy) gemacht hat. Leider wird mein Schrank langsam voll. :biggrin:

Grindcore
2012-06-22, 00:25:04
Mal was neues: Glendronach 15 Jahre Revival.

Ausschließlich in Sherry-Fässern gereift, mit 46% abgefüllt, ungefiltert, ungefärbt.

Man riecht und schmeckt Schokolade (zartbitter), Orangen, dunkle Früchte. Unglaublich kraftvoll, hinterlässt eine schnell abklingende Eichenbitterkeit, trotz der Schwere ein Feuerwerk an Eindrücken.

Wollte einfach mal ne richtige Sherrybombe probieren und bin nicht enttäuscht worden. Ich kann nur empfehlen, ihn lange im Glas zu lassen und zu verriechen. Genialer Malt.

Hab 48 Euro dafür hingelegt, im Whiskystore bspw. gibts ihn für 3 oder 4 Euro weniger.

mofhou
2012-11-15, 17:20:21
Nachdem in meinem Bekanntenkreis langsam das Whiskeyfieber um sich greift, bin ich dann doch versucht auch mal einen zu probieren.

Da ich seit über 10 Jahren keinen Whiskey mehr getrunken habe, habe ich keinerlei Erfahrungen auf dem Gebiet.

Daher:
Kann jemand einen guten und milden Einsteigerwhiskey bis 30€ empfehlen, mit dem ich das ganze mal starten könnte?

mfg
mofhou

Everdying
2012-11-15, 23:59:59
Nachdem in meinem Bekanntenkreis langsam das Whiskeyfieber um sich greift, bin ich dann doch versucht auch mal einen zu probieren.

Da ich seit über 10 Jahren keinen Whiskey mehr getrunken habe, habe ich keinerlei Erfahrungen auf dem Gebiet.

Daher:
Kann jemand einen guten und milden Einsteigerwhiskey bis 30€ empfehlen, mit dem ich das ganze mal starten könnte?

mfg
mofhou

Highland Park 12J., Glenmorangie 10J. und Glenlivet 12J. eignen sich imho sehr gut als Einstieg und kosten auch alle um die 30€.

Baalzamon
2012-11-16, 08:22:18
Highland Park 12J., Glenmorangie 10J. und Glenlivet 12J. eignen sich imho sehr gut als Einstieg und kosten auch alle um die 30€.
Gute Auswahl Ich könnte auch noch einen Bowmore 12y dazu legen. ;)

Die sind alle recht weich und rund im Geschmack.

Lyka
2012-11-16, 09:48:44
Jameson - ohne Altersangabe
Bushmills - Black Bush

:D

Grindcore
2012-11-16, 09:56:56
Ebenfalls super angenehm und gefällig: Glengoyne 10 Jahre, gibts hier bei uns im Kaufland für 24,99. Goldgelb, ungefärbt und malzig-süß, Preis/Leistung top.

mofhou
2012-11-16, 12:42:30
Highland Park 12J., Glenmorangie 10J. und Glenlivet 12J. eignen sich imho sehr gut als Einstieg und kosten auch alle um die 30€.
Jameson - ohne Altersangabe
Bushmills - Black Bush

:D
Gute Auswahl Ich könnte auch noch einen Bowmore 12y dazu legen. ;)

Die sind alle recht weich und rund im Geschmack.

Ebenfalls super angenehm und gefällig: Glengoyne 10 Jahre, gibts hier bei uns im Kaufland für 24,99. Goldgelb, ungefärbt und malzig-süß, Preis/Leistung top.
Danke für die Tipps, werde mir da einen aussuchen. :up:

Fragman
2012-11-16, 14:08:56
bin noch nicht lang beim whiskey dabei wenn man mal die frueheren whisky cola mischungen aussen vor laesst.

aktuell zuhaus habe ich den glenfiddich malt masters edition der geschmacklich sehr gut ist (3 verschiedene aromastufen).
dagegen ist der normalere glenfiddich, der 12yo schon sehr einfach mit null abgang (kostet auch die haelfte weniger). der waere fuer mich auch so die untergrenze zum trinken da das aroma schon nicht mehr so stark ist, bzw ist das aroma nicht langanhaltend und abwechslungsreich genug.
ballentines steht eigentlich nur noch rum seit die glenfiddichs da sind, der wird nicht (mehr) alle. ;)

suche im moment einen der noch komplexer im geschmack ist als der eh shon gute malt masters edition, irgendwer nen tip?

Grindcore
2012-11-16, 15:18:15
Wenn Dir der Brennereicharakter von Glenfiddich zusagt, dann versuch doch mal den 15er oder den 18 jährigen. Gerade der 18-jährige bekommt immer wieder hervorragende Kritiken und ist nebenbei einer der preisgünstigsten 18er überhaupt (Gibts hier und da schon ab 40 Euro).

Gandharva
2012-11-16, 15:18:31
Bin in letzter Zeit eher ins Rumlager abgedriftet, da man dort absolute Perlen im Bereich 50-70 € bekommt.

Fragman
2012-11-18, 00:35:55
Wenn Dir der Brennereicharakter von Glenfiddich zusagt, dann versuch doch mal den 15er oder den 18 jährigen. Gerade der 18-jährige bekommt immer wieder hervorragende Kritiken und ist nebenbei einer der preisgünstigsten 18er überhaupt (Gibts hier und da schon ab 40 Euro).

werd ich mir mal anschauen. mein masters ist demnaechst sowieso dahin.

mofhou
2012-11-18, 01:23:18
Bin in letzter Zeit eher ins Rumlager abgedriftet, da man dort absolute Perlen im Bereich 50-70 € bekommt.
Bei mir ist es umgekehrt, ich komme aus der Rumecke.

Hast du irgendwelche Rumempfehlungen <50€?

Ich bin irgendwie der Nord Südamerikaregion (Kolumbien, Venezuela, Guyana) verfallen. Guter Rum für kleines Geld.;):D

@topic:
Hab mir jetzt einen Glenlivet 12y geholt, da er beim REAL im Angebot war.

drexsack
2012-11-19, 11:32:16
Den Glenlivet 12er und den normalen Jameson hab ich auch hier stehen, kann man imo auch als Einsteiger (wie ich :D) gut trinken. Als Bourbon hab ich derzeit den Elijah Craig 12er da, der gefällt mir glatt besser als der Makers Mark.

Baalzamon
2012-11-19, 11:33:50
@topic:
Hab mir jetzt einen Glenlivet 12y geholt, da er beim REAL im Angebot war.
Gute Wahl.

Commander Keen
2012-11-19, 12:22:24
Wollte 'nem Kumpel heute Abend eine Flasche Whiskey zum Geburtstag mitbringen. Was ist denn im Bereich bis 20 (max. 25€) empfehlenswert, was man auch in jedem besser sortierten Supermarkt bekommt?

-Saphrex-
2012-11-19, 12:39:31
Glenfiddich 12y

Commander Keen
2012-11-19, 12:54:00
Glenfiddich 12y

Passt der zu einer Zigarre?

Baalzamon
2012-11-19, 13:08:18
Wollte 'nem Kumpel heute Abend eine Flasche Whiskey zum Geburtstag mitbringen. Was ist denn im Bereich bis 20 (max. 25€) empfehlenswert, was man auch in jedem besser sortierten Supermarkt bekommt?
In dem Preissegment wird es schon schwierig. Da ich kein großer Freund des Glenfiddich 12y bin, würde ich wahrscheinlich eher bei den Schotten zu einem Glen Grant oder Loch Lomond greifen und für einen Iren zum Tullamore Dew.

aths
2012-11-19, 13:13:59
Passt der zu einer Zigarre?
Ich finde, dass Zigarren und Whisky nicht gut zusammenpassen. Eine gute Zigarre würde ich mir nicht mit Whisky kaputtmachen, einen guten Whisky möchte ich ohne Tabak genießen.

Commander Keen
2012-11-19, 13:17:26
Öh, OK. Ich guck dann mal, was unsere örtliche "Mall" so da hat. Das mit der Zigarre war auch nur eine zusätzliche Idee um das Geschenk etwas abzurunden, aber da kenn ich mich noch viel weniger aus (ich rauche selber keine Zigarren), also laß ich es lieber beim Whiskey und geb dann dort lieber ein paar Euro mehr aus, damit er auch Freude am Geschenk hat.

Fragman
2012-11-22, 13:49:18
so, bei mir ists jetzt ein lagavulin 16yo geworden. man, der ist schon verdammt gut. man giesst sich ein glas ein und 5 min spaeter hat man das gefuehl in einem ausgebrannten eichenfass zu wohnen. geschmacklich 1a mit langem abgang und die nase bekommt nach dem ersten rauchschock noch ne fruchtige note hinterher, wirklich perfekt.

Baalzamon
2012-11-22, 14:07:29
so, bei mir ists jetzt ein lagavulin 16yo geworden. man, der ist schon verdammt gut. man giesst sich ein glas ein und 5 min spaeter hat man das gefuehl in einem ausgebrannten eichenfass zu wohnen. geschmacklich 1a mit langem abgang und die nase bekommt nach dem ersten rauchschock noch ne fruchtige note hinterher, wirklich perfekt.
Ist derzeit auch mein Liebling. :D Nicht so krass wie ein Ardberg oder Laphroig und trotzdem schön rauchig. Perfekt.

Gandharva
2012-11-24, 19:48:32
Doku über Whisky Produktion. Jetzt auf arte.

Grindcore
2012-12-10, 11:59:01
Ich muss mal eine Empfehlung für irischen Single Malt aussprechen. Habe mir letztes Wochenende den Bushmills 16 Three Wood zugelegt und bin echt begeistert.

Der Bushmills ist, wie in Irland üblich, dreifach destilliert und in ex-Bourbon und Sherry Fässern 15 Jahre gelagert, danach ein Jahr im Portweinfass gefinished.

Die Nase ist eine absolute Offenbarung für Freunde Sherry-töniger Whisk(e)ys, mächtig fruchtig, süß, mit Schokoladenanklängen und traubigen Noten von der Portweinlagerung. Der Geschmack ist erstaunlich würzig, bietet neben der erwartbaren Süße facettenreiche Röstaromen und tja, rote Früchte ohne Ende. Der Abgang ist extrem lang, ich bin wohl eine halbe Stunde mit der angenehmen Ahnung von Früchten und Wein im Mund herumgelaufen.

Trotz lediglich 40% Alkoholgehalt ein köstlicher, kraftvoller Single Malt, der sich hinter schottischen Sherry-Bomben wie dem Glendronach Revival (Da hab ich den Vergleich) nicht verstecken muss.

Fragman
2012-12-10, 12:14:20
der bushmills hoert sich gut an. wuerd ich sofort bestellen wenn ich mir am we nicht schon einen weiteren zugelegt haette. hab mir den dalwhinnie 15 years gegoennt. er ist auch sehr fruchtig mit langem abgang. guter kontrast zu dem lagavulin.

sportfleck
2012-12-13, 00:09:05
So,jetzt kann Weihnachten kommen !
Hab mir grade das kleine Talisker-Sortiment bestellt,bestehend aus dem

- 10 jährigen
- Talisker DE
- 57 North

Auf letzteren freue Ich mich besonders weil das ne Premiere wird.
Btw : Mit was verdünnt ihr denn so ?
Unser Leitungswasser hier ist extrem kalkhaltig,Ich überlege mir ne Flasche
Vittel zu kaufen......

anakin87
2012-12-13, 00:44:22
So ich darf mich auch dazu reihen.
Weihnachten kommt und da muss was her:

Glenfiddich 18
Cardhu 18
Glemlivet 18

Bin neugierig ;D der Cradhu soll ja was drauf haben :D

Naja verdünnen? Ich bin da nicht so ein Fan davon - will den Geschmack nicht verwässern....

Lyka
2012-12-13, 00:54:08
Unser Leitungswasser hier ist extrem kalkhaltig,Ich überlege mir ne Flasche
Vittel zu kaufen......

ja, kann ich nachvollziehen (y)

resistansen
2012-12-13, 06:38:59
good one. vittel ist nur ein euphemismus für kalhaltiges leitungswasser. jedenfalls was den geschmack angeht ;D
und den unterschied von rund 18 dH(Vittel) und 3.5dH (Volvic) schmeckt man definitv ;)


hier eine auflistung von wasser in verschiedenen härtegraden. fand ich ganz nützlich bei der wasserwahl zum befüllen meiner siebträgermaschine. kann beim whiskey vermutlich auch nicht schaden ;)

http://www.haiko.de/kaffee/wasser/mineralwasser_haerte.php

Franconian
2012-12-13, 08:02:50
Gestern den geschenkt bekommen. Bin gespannt ob er mir taugt, bin ja eher der rauchige Typ:

http://www.schottischerwhisky.com/media/catalog/product/cache/1/image/500x500/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/g/l/glenfiddich_18_jahre_07l.jpg

Gandharva
2012-12-13, 09:59:22
Gestern den geschenkt bekommen. Bin gespannt ob er mir taugt, bin ja eher der rauchige Typ:
Kenne nur den 12 jährigen und muss leider sagen das er mich gar nicht beeindruckt hat. Sehr sprittig, eher flach und kaum Abgang. Da ist mir ein guter Obstbrand lieber.

Grindcore
2012-12-13, 10:25:59
Also ich setze überhaupt kein Wasser mehr zu, nachdem mir selbst der extrem rauchige Bruichladdich Octomore in Faßstärke (62,5%) einfach zu nichtssagend wurde, trotz einer wirklich winzigen Menge Wasser. Auch andere Verdünnungsexperimente fielen nie so aus, dass ich das Ergebnis irgendwie erstrebenswert fand.

Grindcore
2012-12-13, 10:29:41
So ich darf mich auch dazu reihen.
Weihnachten kommt und da muss was her:

Glenfiddich 18
Cardhu 18
Glemlivet 18

Bin neugierig ;D der Cradhu soll ja was drauf haben :D

Naja verdünnen? Ich bin da nicht so ein Fan davon - will den Geschmack nicht verwässern....

Ich habe zur Zeit den Glenlivet 18 zuhause und finde ihn erstklassig. Eine extrem delikate Nase mit Birnenkompott und floralen Noten, komplexe Süße im Mund und dann, als fetten Kontrapunkt: Eichenbitterkeit im Abgang, dass es nur so knirscht. Geniales Kontrastprogramm.

mofhou
2012-12-13, 11:53:01
Also ich setze überhaupt kein Wasser mehr zu, nachdem mir selbst der extrem rauchige Bruichladdich Octomore in Faßstärke (62,5%) einfach zu nichtssagend wurde, trotz einer wirklich winzigen Menge Wasser. Auch andere Verdünnungsexperimente fielen nie so aus, dass ich das Ergebnis irgendwie erstrebenswert fand.
Probier mal nur 1-2 Tropfen, das hat zumindest bei Rum auch schon Wirkung.

Rooter
2012-12-13, 15:47:21
Naja verdünnen? Ich bin da nicht so ein Fan davon - will den Geschmack nicht verwässern....Finde das eher andersrum: Durch das Wasser wird der Alkoholgehalt reduziert und der eigentliche Geschmack kommt stärker raus.

MfG
Rooter

sportfleck
2012-12-13, 18:56:53
good one. vittel ist nur ein euphemismus für kalhaltiges leitungswasser. jedenfalls was den geschmack angeht ;D
und den unterschied von rund 18 dH(Vittel) und 3.5dH (Volvic) schmeckt man definitv ;)


hier eine auflistung von wasser in verschiedenen härtegraden. fand ich ganz nützlich bei der wasserwahl zum befüllen meiner siebträgermaschine. kann beim whiskey vermutlich auch nicht schaden ;)

http://www.haiko.de/kaffee/wasser/mineralwasser_haerte.php

Mein Fehler !
Ich meinte eigentlich auch Volvic,hab aber Vittel geschrieben.
Trotzdem sehr interessante Liste,dank dafür.

Verdünnen würde ich auch nur den 57 North wollen,wenns mal so weit über 50% rausgeht finde ich auch daß der Allohol die feinen Aromen schonmal überlagern kann,und dann lassen einen nur ein paar Tröpchen Wasser doch noch mehr aus dem Malt ''rausholen''.

aths
2012-12-13, 19:22:36
So,jetzt kann Weihnachten kommen !
Hab mir grade das kleine Talisker-Sortiment bestellt,bestehend aus dem

- 10 jährigen
- Talisker DE
- 57 North

Auf letzteren freue Ich mich besonders weil das ne Premiere wird.
Btw : Mit was verdünnt ihr denn so ?
Unser Leitungswasser hier ist extrem kalkhaltig,Ich überlege mir ne Flasche
Vittel zu kaufen......
Wenn du verdünnst, auf jeden Fall stilles Wasser kaufen.

Vom Talisker kenne ich bislang nur den 10- und 18-Jährigen. Die Destiller's Edition und den 57° North habe ich noch nicht probiert. Talisker trinke ich am liebsten ohne Wasser- oder Eiszusatz. Der Whisky passt gut nach einem kräftigen Essen (Räucherfisch mit Zwiebeln und so weiter.) Man kann ihn auch so trinken, sollte ihn aber nicht nebenbei beim fernsehen schlürfen, finde ich.

Grindcore
2013-01-18, 10:21:20
Dann will ich den einzig wirklich interessanten Thread in diesem Forum mal ins neue Jahr schleifen. :tongue:

Neueste Errungenschaft, stand im Kaufland überraschend herum und sollte nach Hörensagen besser sein als sein Ruf: Glenfiddich 15 Jahre Solera Vat.

Das Solera-Verfahren stammt soweit ich weiss aus spanischen Sherry-Bodegas und zeichnet sich durch eine kontinuierliche Mischung des Inhalts reiferer mit unreiferen Fässern aus, wobei auch stets munter die Positionen im Lager gewechselt werden. Die älteren, reifen Fässer wechseln dabei die Plätze unter dem Kellerdach mit den frischen Fässern, weil die Reifung dort wohl bedingt durch die höheren Temperaturen schneller vonstatten geht. Wie das jetzt genau mit dem großen Solera-Bottich von Glenfiddich zu vergleichen ist, weiss ich nicht so ganz, klingt aber gut und hat, so viel sei verraten, keinesfalls einen negativen Einfluss auf den Whisky.

Glenfiddich hängt auf die eine oder andere Weise der Ruf der Beliebigkeit nach, weil der 12-jährige (Früher ohne Altersangabe) der meistverkaufte Single Malt der Welt ist. Man sollte sich da aber wirklich nicht täuschen: Die Leute verstehen eine Menge von Whisky und die hochwertigeren Abfüllungen scheinen kleine Juwele zu sein, die natürlich dank ihrer herausragend guten Verfügbarkeit keinen sehr exklusiven Ruf geniessen und relativ preiswert sind. Die 18-jährige Standardabfüllung bspw. dürfte mit Preisen ab 41 Euro wohl einer der günstigsten 18er überhaupt sein.

Ein 15-jähriger für etwas über 30 Euro ist natürlich auch eine Hausnummer, ab 34,99 Ist die Solera Vat Abfüllung zu haben und sie ist jeden Cent wert. In der Nase macht sich schon nach kurzer Zeit eine betörende Süße breit, neben Vanille (in vielen Nuancen), Honig, kombiniert mit leichten Sherry-Noten stellt sich augenblicklich eine Anmutung von Cremigkeit ein, noch bevor man den ersten Schluck genommen hat. Der Geschmack ist viel kräftiger, als man von einem Speysider erwarten würde, Honig, Karamell, vor allem süße Noten bestimmen den Charakter. Beim langen Abgang bekommt man eine Ahnung vom Fasscharakter, etwas Eichenbitterkeit (Die hier wirklich minimal ist) gehört für mich einfach dazu.

Ein toller Whisky, der gerade in punkto Preis/Leistungsverhältnis nahezu unschlagbar ist, vorausgesetzt man wird auch ohne Rauch glücklich.

drexsack
2013-01-30, 17:46:17
Wir haben neulich mal eine Flasche 12er Bowmore Enigma getestet, und waren sehr begeistert. Ich hab es eigentlich nicht so mit der Rauch/Torf Fraktion, aber dieser Bowmore hat mir wirklich gut gefallen. Die Kombination mit der Sherry Süße macht ihn wirklich gut genießbar. Kein Vergleich zu der 10er Laphroaig Rauchbombe, die wohl auch dieses Jahr nicht leer wird :usweet: Und für daheim hab ich noch den ganz normalen 10er Glenmorangie geholt. Habt ihr da mal diese ganzen anderen Lasanta, Quinta Ruban, Nectar d'Or usw. probiert?

http://www.rumundco.de/images/product_images/popup_images/509_0.jpg

http://shop.edeka24.de/out/pictures/master/product/1/glenmorangie10_500_z1.jpg

Grindcore
2013-01-31, 14:09:12
Den Quinta Ruban gabs als Miniatur zur Flasche Glenmorangie Original, die ich mir vor ungefähr einem Jahr zugelegt habe. Ich war weder von dem einen noch von dem anderen sehr angetan, wobei mit der Original aber immer noch deutlich mehr zusagte als der Quinta Ruban, irgendwie störte mich da die Wein-Note. Ich muss aber wirklich sagen, dass der Eindruck nach einem Jahr vollkommen anders aussehen könnte, die Sinne werden ja immer weiter sensibilisiert und man hat immer mehr Vergleichsmöglichkeiten, wodurch sich auch das Assoziationsspektrum erweitert. Quintessenz des Geschwafels: Könnte durchaus sein, dass der Quinta Ruban mir nun gefallen würde, handwerklich sind die Glenmorangies sicher gut gemacht.

Von Bowmore hatte ich bisher die 12-jährige Standardabfüllung (Tolles Preis/Leistungsverhältnis) und den Darkest mit 15 Jahren. Ich finde Bowmore klasse, wobei aber der Darkest bspw. trotz seines Rauches verglichen mit einer richtigen Sherry-Bombe wie dem Glendronach Revival 15 Jahre eher blass wirkt. Der Enigma klingt natürlich auch geil und soll ja nen wesentlich größeren Sherryeinfluss haben als der standard-12er. So viel zu verriechen und so weng Zeit...

mofhou
2013-02-28, 00:51:36
Ich hijacke mal den Thread für eine Tequilaempfehlung.

Ich suche einen milden Tequila, kann da jemand einen empfehlen? (darf auch gerne etwas kosten)

IVI
2013-07-07, 23:41:22
IVIs kleine Scotch-Verkostung, Teil I
Aberlour 12 yrs Non Chill-Filtered

http://marokratie.de/pics2013/Aberlour12UCF.jpghttp://marokratie.de/pics2013/Aberlour12UCF_Glas.jpg

Nase: sehr fruchtig, sherrytönig, dunkle Noten (Erdbeere, Pflaumen), sehr aromatisch, getragen vom Alkohol ganz leicht minzig, Süße
Geschmack: deutlicher Sherry, starke Eichenwürze, leichte Schärfe (Ingwer?), Dunkelfruchtkompott, stets begleitende Süße, leichtes Prickeln auf der Zunge
Abgang: lang, enorm wärmend, minimale Zartbitterschokolade, aber nicht trocken

Einordnung: Erinnert mich an den Bowmore Enigma, nur eben ohne Rauch, dafür mit etwas mehr Würze. Aufgrund der Stärke kein Einsteigerwhisky, sondern
klar einer für Sherry-Freunde. Die Sherry-Note ist zwar deutlich rpäsent, aber mit Sherry-Bomben wie Macallan und Glenfarclase kann die nicht mithalten.

Fazit: Kräftiger Scotch für Genießer, durchaus mit zwei Tropfen Wasser zu verdünnen
Wertung: 4 von 5 Sternen

Player18
2013-07-08, 00:42:44
Single Malts+Kubanische Zigarre!

Es gibt nichts schöneres!

IVI
2013-07-08, 09:31:39
Single Malts+Kubanische Zigarre!

Es gibt nichts schöneres!

Zigarre passt zu 'nem billigen Bourbon, aber nicht zu 'nem guten Single Malt, da sie einfach den Geschmack zu sehr beeinflusst. Da bekommt man nicht nur die eventuell vorhandene Rauchnote im Malt kaum noch mit, sondern auch viele dezente Beinoten werden nicht mehr erschmeckt.

Kampf-Sushi
2013-07-08, 10:19:17
Also den Aberlour 12 nonchill filtered hab ich mir neulich auch mal ausprobiert weil ich den 10 Jährigen eigentlich ganz süffig fand, allerdings fand ich den bisher nicht so dolle. Doch sehr Spiritusmäßig und alles andere als komplex. Werd mal versuchen den mit Wasser zu verdünnen, das habe ich mich bisher nicht getraut. Vielleicht bekomm ich dann mehr von den Aromen mit.

Im Moment trinke ich gerne:
Bourbon: Baker's und Makers Mark
Sctoch: Oban (14 und den Destillers Edition). Und meine letzte Flasche Balvenie Double Wood 12 ging viel zu schnell weg, die war auch sehr gut. Allerdings fand ich den Oban doch besser.
Als nächstes Probieren möchte ich aufgrund einer Empfehlung: Highland Park 12y
Gar ned mein Fall: Ardbeg ^^

aths
2013-07-08, 15:50:42
Single Malts+Kubanische Zigarre!

Es gibt nichts schöneres!
Ja, aber doch nicht zusammen?

Eine gute Zigarre -- und die besten kommen aus Kuba -- bietet ein Geschmackserlebnis dem ich mich ganz hingeben möchte. Dazu kommt natürlich die Nikotinwirkung.

Ein guter Scotch -- es muss imo nicht unbedingt ein Single Malt sein -- bietet ein Geschmackserlebnis dem ich mich ganz hingeben möchte. Dazu kommt natürlich die Alkoholwirkung.




Gar ned mein Fall: Ardbeg ^^
Uh, Ardbeg. Schmeckt so, als habe er das Fass richtig ausgelaugt. Er schmeckt nach Holz und hat eine fast schon medizinische Alkoholnote. In einigen Fällen kommt ein Ardbeg gerade richtig, praktisch als Verdauungs-Schnaps.

Everdying
2013-07-08, 17:16:11
Könnte mir aber vorstellen dass sich Aromen von Zigarren und Whisky durchaus gut ergänzen können. Ich esse zum Beispiel ganz gerne ein paar Stückchen Schokolade zum Whisky. Passt einfach super zusammen =)

Kampf-Sushi
2013-07-08, 17:26:12
Was trinkst Du denn für einen zur Schoki? Kann ich persönlich mir ja garned vorstellen IRGENDWAS parralel zu konsumieren, außer vielleicht Brot.

Everdying
2013-07-08, 17:38:28
Glenmorangie Lasanta derzeit.

Kampf-Sushi
2013-07-08, 17:42:56
Ah, gut bei den kann ich mir das sogar vorstellen. Ich kenne nur den 10y Glenmorangie aber der war so süß dass ich fast gedacht hab ich trink ein Likör :-D

Sven77
2013-07-08, 18:12:25
Lasanta ist noch süßer, Quinta Ruban legt nochmal ne Schippe drauf bzw. ist noch schwerer..

IVI
2013-07-08, 22:50:58
IVIs kleine Scotch-Verkostung, Teil II
Talisker Distiller's Edition Jahrgang 2000/2011

http://marokratie.de/pics2013/TaliskerDE.jpghttp://marokratie.de/pics2013/TaliskerDE_Glas.jpg

Nase: mittlerer Torfrauch, feines Frucht-Potpourrie aus Trauben, Zwetschgen, Bananen, vll. noch ein Tick Orange drin (schwer zu sagen) im Hintergrund lauert der Ingwer
Geschmack: erst leichte Süße, dann schnell einsetzender Pfeffer, der sich zum massiven Chilli-Hammer entwickelt, sehr würzig, sehr intensiv, sehr kräftig, im Mund herrscht
Hochwasser, leichte Fruchtbeinoten
Abgang: lang, wärmend, etwas trocken, Hauch von Rauch

Einordnung: Der Chilli-Catch ist im Vergleich zum normalen 10-Jährigen zwar etwas abgemildert, ist dennoch sehr heftig und überdeckt fast alles. Ein "typischer" Sherry-Geschmack
kann sich nicht wirklich entwickeln, dazu ist dieser Talisker einfach zu scharf und zu würzig, zu wenig ausgewogen. Wahrlich kein Scotch für Anfänger, sondern wirklich einer für Anhänger
des extremen Geschmacks.

Fazit: Feuerwasser für robuste Gaumen
Wertung: 4 von 5 Sternen



PS: Schokolade beeinflusst die Geschmackswahrnehmung. Ich gebe zu, dass die Kombi lecker ist, keine Frage, aber der Speichelfluss wird zusätzlich angeregt, die Zunge wird auf "süß getrimmt" - das verfälscht den Geschmack.

Player18
2013-07-08, 22:51:30
Ja, aber doch nicht zusammen?

Eine gute Zigarre -- und die besten kommen aus Kuba -- bietet ein Geschmackserlebnis dem ich mich ganz hingeben möchte. Dazu kommt natürlich die Nikotinwirkung.

Ein guter Scotch -- es muss imo nicht unbedingt ein Single Malt sein -- bietet ein Geschmackserlebnis dem ich mich ganz hingeben möchte. Dazu kommt natürlich die Alkoholwirkung.




Uh, Ardbeg. Schmeckt so, als habe er das Fass richtig ausgelaugt. Er schmeckt nach Holz und hat eine fast schon medizinische Alkoholnote. In einigen Fällen kommt ein Ardbeg gerade richtig, praktisch als Verdauungs-Schnaps.

Du wenn ich die Halbe Flasche intus hab is mir das so lang wie breit :D
Klar schmeckt es mit einem Bourbon schon etwas besser

Ich rauch auch andere Zigarren musst nicht immer eine Kubanische sein ;)

Klar die ersten Züge nimm ich schon ohne Whisky und genies den Genuss der Kubanischen Zigarre

aths
2013-07-09, 09:20:23
Könnte mir aber vorstellen dass sich Aromen von Zigarren und Whisky durchaus gut ergänzen können. Ich esse zum Beispiel ganz gerne ein paar Stückchen Schokolade zum Whisky. Passt einfach super zusammen =)
Schokolade zu einigen Whiskys oder auch Kaffee zur Zigarre (muss aber mit Milch verdünnt werden (also der Kaffee, nicht die Zigarre)) könnten passen.


Einordnung: Der Chilli-Catch ist im Vergleich zum normalen 10-Jährigen zwar etwas abgemildert, ist dennoch sehr heftig und überdeckt fast alles. Der Talisker 10 Years ist mein Lieblings-Whisky. Der mit 18 Jahren Reife ist zwar ausgewogener, dafür bekommt man bei der 10-Jahres-Version die Power. Diese Werbelyrik "explodiert am Gaumen" funktioniert immerhin insofern, als dass im Mund tatsächlich ein Naturschauspiel abläuft. Der Talisker kommt gegen Räucherfisch an, bietet aber auch ohne vorherigen Fischgenuss ein maritimes Flair. (Anklänge von Salz und Seetang.)

IVI
2013-07-09, 11:57:17
Der Talisker 10 Years ist mein Lieblings-Whisky. Der mit 18 Jahren Reife ist zwar ausgewogener, dafür bekommt man bei der 10-Jahres-Version die Power. Diese Werbelyrik "explodiert am Gaumen" funktioniert immerhin insofern, als dass im Mund tatsächlich ein Naturschauspiel abläuft. Der Talisker kommt gegen Räucherfisch an, bietet aber auch ohne vorherigen Fischgenuss ein maritimes Flair. (Anklänge von Salz und Seetang.)

Der Zehnjährige ist mir persönlich zu chilli-lastig, ich mag zwar intensive Scotches, aber mir fehlt bei dem einfach die Komplexität.
Beim 18-Järhigen Laphroaig machen sich die Mehrjahre stark bemerkbar, der ist eine komplett andere Liga als der Zehnjährige ... wenn der Talisker 18 die gleiche Wandlung durchmacht, hätte er 'ne Chance, einer meiner Favs zu werden. Den 18-Jährigen Talisker muss ich auch mal verkosten ... hach, wie so viele andere auch.


IVIs kleine Scotch-Verkostung, Teil III
Highland Park 12 yrs (open air verkostet, leider kein Nosing-Glas)

http://marokratie.de/pics2013/HighlandPark12_openair.jpg

Nase: viel Karamell, dezenter Rauch, leichte Sherry-Note, etwas milde Würze, sehr vielschichtig und harmonisch
Geschmack: sofortige starke Süße, einsetzendes Volumen durch Würze und etwas Sherry, sehr süffig, fast likör-artig, rundum harmonisch, nicht zu kräftig, nur ein bisschen Eiche
Abgang: mittellang, süß, fruchtig, keineswegs trocken oder bitter

Einordnung: Bin äußerst angetan, nicht nur in der Liga der 12-Jährigen ein wunderbarer Scotch, sondern auch ganz absolut gesehen einfach ein toller Whisky. Ähnlich hochwertig wie der 12er
Bunnahabhain, aber noch etwas süßer und milder. Erfreulich v.a., dass die Eichenwürze dezent ist.

Fazit: Toller Tropfen nicht nur für Einsteiger
Wertung: 4,5 von 5 Sternen (volle Punktzahl vergebe ich aus Prinzip nur an den Göttertropfen namens Lagavulin Distiller's Edition *g*)

Grindcore
2013-07-10, 13:11:53
Was Highland Park betrifft, kann ich nur den 18-jährigen empfehlen, ein komplexer, köstlicher Malt mit absolut eigenständigem Charakter, einer oft als "Heidekraut" umschriebenen Note, die man nicht mehr vergisst, wenn man sie einmal gerochen hat. Weder Sherrybombe noch bourbonlastig, mit einer Ahnung von Torfrauch ist er einfach genial ausgewogen, daneben ein tolles Flaschendesign. Entwickelt sich unglaublich im Glas, vielleicht die beste Nase (Weil so facettenreich), die ich bisher erlebt habe. Wird leider ständig teurer.

Franconian
2013-07-10, 14:03:22
Ich brauche mal wieder eine Empfehlung, nachdem mein Bestand "verdunstet" ist.

Gern getrunken:

- Lagavulin 16
- Ardbeg 10
- Bowmore Enigma 12

Unentschlossen:

- Talisker 10 (hatte ich jetzt schon des öfteren, mittlerweile finde ich ihn nicht mehr so gut)
- Laphoaig 10 (Zulange her und vielleicht vom Ardbeg/Lagavulin verwöhnt)

War okay, aber wohl nicht nochmal bzw. wohl nicht meine Richtung:

- Glenlivet 12
- Cragganmore 12
- Glenfiddich 18
- Macduff 30

Das habe ich bisher in Betracht gezogen, sagt mal was dazu:

- Smokehead
- Caol Ila 12
- Highland Park 12
- Oban 14
- Talisker Distillers Edition
- Laphroaig Quarter Cask
- Bruichladdich (Mal was anderes vielleicht?! Aber welcher? Laddie 10, Laddie Classic?)

da Vinci
2013-07-10, 14:25:07
Wenn du rauchige magst dann auf alle Fälle den Caol Ila oder den Talisker!
Der Smokehead ist zwar ne Rauchbombe, aber halt auch nichts dahinter.

Ich bin zurzeit eher auf der "weichen" Linie mit Aberfeldy und Glen Elgin.

IVI
2013-07-10, 15:48:25
- Talisker 10 + Laphoaig 10
Also da lieber den Laphroaig, der Tali überdeckt mit seiner Schärfe einfach alles.

- Cragganmore 12
Mein Tipp: der 14-Jährige Friends-Of-Classic-Malts (bei Horst 40 € (http://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Highland-A-F/Cragganmore-Friends-of-Classic-Malts-14J-2010.html?listtype=search&searchparam=cragganmore)) - eine toller Tropfen! Eine echt Karamell-Geleebananen-Bombe!

- Glenfiddich 18
Kein Glenfiddich, den ich bisher getrunken habe, konnte mir mehr als ein "naja, dezentes Gesöff" entlocken, ist einfach sehr mainstreamig, nicht wirklich intensiv oder irgendwie besonders. Eher ein Preisbrecher für Einsteiger.

- Smokehead
Schöner "Spaß-Whisky", aber mal ehrlich: Ein Finlaggan tut diesen Job auch, ist zudem deutlich preiswerter

- Caol Ila 12
Habe die Distiller's Edition (Moscatel Cask Finish), bin etwas enttäuscht, hätte mir mehr Volumen, Süße und Öligkeit erwartet. Dass der normale 12-Jährige besser ist, mag ich bezweifeln.

- Highland Park 12
Ein absolutes Muss! (siehe oben)

- Talisker Distillers Edition
Immer noch extrem scharf und alles andere damit überdeckend, man braucht einen robusten Gaumen und muss diesen Stil mögen. Allemal eine Erfahrung wert.

- Bruichladdich (Mal was anderes vielleicht?! Aber welcher? Laddie 10, Laddie Classic?)
Der Laddie Ten ist eine florale Offenbarung, so wiesig und frisch riecht wohl kaum ein anderer Scotch, im Mund ist er aber deutlich dezenter, geht eher gen Eiche und Würze, da passen Geschmack und Geruch kaum zusammen.
Wenn es stark sherrylastig sein soll, wäre der Sherry Classic wohl die beste Wahl, die Nutzerbewertungen sind top, die Bestände sinken rapide ... aber die Verpackung ist potthässlich.
Ich habe mir kürzlich den 15-Jährigen gekauft (2nd Edition, mit weniger Sherryeinfluss) und muss sagen: Wer Vanille und Eiche mag, wird ihn lieben.
Auch von Bruichladdich, allerdings unter dem Namen "Port Charlotte Heavily Peated" laufend, kommt ein schöner, intensiver, sherrytöniger, rauchiger (Lagerfeuer) Scotch, der für mich einer DER Neulinge schlechthin ist. Nicht ganz billig (40 € für einen Zehnjährigen), aber schön komplex und kräftig.

Asaraki
2013-07-10, 16:32:09
- Talisker 10 + Laphoaig 10
Also da lieber den Laphroaig, der Tali überdeckt mit seiner Schärfe einfach alles.

- Cragganmore 12
Mein Tipp: der 14-Jährige Friends-Of-Classic-Malts (bei Horst 40 € (http://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Highland-A-F/Cragganmore-Friends-of-Classic-Malts-14J-2010.html?listtype=search&searchparam=cragganmore)) - eine toller Tropfen! Eine echt Karamell-Geleebananen-Bombe!

- Glenfiddich 18
Kein Glenfiddich, den ich bisher getrunken habe, konnte mir mehr als ein "naja, dezentes Gesöff" entlocken, ist einfach sehr mainstreamig, nicht wirklich intensiv oder irgendwie besonders. Eher ein Preisbrecher für Einsteiger.

- Smokehead
Schöner "Spaß-Whisky", aber mal ehrlich: Ein Finlaggan tut diesen Job auch, ist zudem deutlich preiswerter

- Caol Ila 12
Habe die Distiller's Edition (Moscatel Cask Finish), bin etwas enttäuscht, hätte mir mehr Volumen, Süße und Öligkeit erwartet. Dass der normale 12-Jährige besser ist, mag ich bezweifeln.

- Highland Park 12
Ein absolutes Muss! (siehe oben)

- Talisker Distillers Edition
Immer noch extrem scharf und alles andere damit überdeckend, man braucht einen robusten Gaumen und muss diesen Stil mögen. Allemal eine Erfahrung wert.

- Bruichladdich (Mal was anderes vielleicht?! Aber welcher? Laddie 10, Laddie Classic?)
Der Laddie Ten ist eine florale Offenbarung, so wiesig und frisch riecht wohl kaum ein anderer Scotch, im Mund ist er aber deutlich dezenter, geht eher gen Eiche und Würze, da passen Geschmack und Geruch kaum zusammen.
Wenn es stark sherrylastig sein soll, wäre der Sherry Classic wohl die beste Wahl, die Nutzerbewertungen sind top, die Bestände sinken rapide ... aber die Verpackung ist potthässlich.
Ich habe mir kürzlich den 15-Jährigen gekauft (2nd Edition, mit weniger Sherryeinfluss) und muss sagen: Wer Vanille und Eiche mag, wird ihn lieben.
Auch von Bruichladdich, allerdings unter dem Namen "Port Charlotte Heavily Peated" laufend, kommt ein schöner, intensiver, sherrytöniger, rauchiger (Lagerfeuer) Scotch, der für mich einer DER Neulinge schlechthin ist. Nicht ganz billig (40 € für einen Zehnjährigen), aber schön komplex und kräftig.

Hm wo ich es beurteilen kann gefallen mir deine Einschätzungen!

Der Talisker DE war bei mir aber überraschend schnell leer. Ich geb dir zwar uneingeschränkt recht, EXTREM scharf, aber mein Gaumen ist doch eher auf der robusten Seite und da ich rauche kam der DE bei mir gut an. Er setzt sich eben auch für solch abgetötete Rauchergaumen wirklich durch und man kann auch während des Whiskeys den Tabak geniessen, ohne dass eines davon untergeht. Ansonsten könntest du aber Recht haben, für sensitive Gaumen eher overkill :D

Beim Coal Ila, ich kenn ihn zwar nicht, aber gerade wenn dir DE's nicht zusagen würd ich bei Gelegenheit versuchen den normalen zu degustieren. Siehe Talisker, auch wenn der normale Talisker sicher kein weicher Tropfen ist, die DE ist doch nochmal Meilen davon entfernt.

P.S : Apropos Verpackung, ich fand den Talsiker DE irgendwie sehr edel, weiss aber nicht mehr warum (hab ihn nicht mehr hier)... war da was?

Franconian : Ich bin nicht allzuweit weg von deinen Vorlieben wie es mir scheint und bei mir steht noch ein Glen Garioch 12, ist aber "heftig" und vielliecht nicht ohne zu probieren eine Empfehlung wert. Aber mal so als Input für die Liste im Kopf :)