PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Whisk(e)y Aficionados of 3DC unite!


Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7

nggalai
2002-08-03, 00:03:01
(H)ola,

gibt's hier Leute, die Whisk(e)y zu schätzen wissen? Und wenn ja, weshalb welche Sorte?

ta,
-Sascha.rb

sCu`
2002-08-03, 00:38:23
es gibt japanischen whisky?!!?!

PS:Ich hasse Whisky ;D ...

Amarok
2002-08-03, 00:40:01
3-4x pro Jahr einen irischen, wie es ich gehört mit etwas Wasser...;)

Simon Moon
2002-08-03, 12:07:07
Red Label oder Jack Daniel's, am besten mit eis.

superkraut
2002-08-03, 12:41:59
Single Malt what else ??? ???

Natürlich ohne alles,

wer Single Malt verfälscht oder verfälschten Single Malt in umlauf bringt wird zu einem Jahr "Suntory" Whiskey trinken verurteilt.

Mein fav ist Macallan & Glenmorangie.

Johnnie's brühe nehme ich zum türen und fenster abbeizen:D

slangje

nggalai
2002-08-03, 13:25:22
Hi superkraut,
Originally posted by superkraut
Single Malt what else ??? ???

Natürlich ohne alles,

wer Single Malt verfälscht oder verfälschten Single Malt in umlauf bringt wird zu einem Jahr "Suntory" Whiskey trinken verurteilt.

Mein fav ist Macallan & Glenmorangie.

Johnnie's brühe nehme ich zum türen und fenster abbeizen:D

slangje Hey, cool. Nochn Macallan-Trinker. :)

Ich bin auch Single Malt Fan, mit den meisten Blended Whisk(e)ys kann man mich jagen, und Johnnie Walker ist wohl das schlimmste Getränk, welches ich kenne . . . Ausnahme ist der Blue Label, der einzige Blended, den ich wirklich mag.

Beim Single Malt bin ich auch recht wählerisch, was aber dank der grossen Auswahl nicht schwer fällt. Meine Lieblings-Malts sind, in keiner bestimmten Reihenfolge:

- The Macallan (besonders der 25jährige, ansonsten halt der 12er)
- Talisker (12er)
- Cardhu (12er)
- Bowmore (Darkest)
- Glenmorangie (besonders der aus den Sherry-Fässern, sonst der 10er)
- Laphroaig (18er)
- Aberlour (100%-proof)

Dafür kann ich Glenfiddich und Oban nicht ab.

Getrunken wird der Single Malt bei mir bei Zimmertemperatur, ohne Eis, aber häufig mit ein wenig klarem Wasser verdünnt, damit sich der Geschmack besser entfalten kann. Das gilt natürlich besonders für 100%-proof Whiskys. Die Idee, dass man Whisk(e)y nie mit Wasser mischen soll stammt aus den Staaten--das Wasser wird da krass chloriert. In Schottland werden Single Malts häufig mit 20-50% Wasser genossen. Kohlensäurehaltiges Mineralwasser ist natürlich nein. :) Aber zwischendurch trinke ich auch gerne mal pur, besonders die weniger krassen Whiskys. Mitm Cardhu geht das sehr gut, mit einem Glenkinchie würd' ich das aber eher nicht machen.

Mit Irischen Whiskys kenne ich mich nicht sonderlich gut aus, hatte aber schonmal ein, zwei gute Gläser. Muss ich mal experimentieren mit. Amarok, hast Du mir einen Tipp?

Burbons . . . höchstens in die Cola.

Und ja, japanischen Whiskey gibt's auch. Schweizer nicht, aber aus anderen Ländern gibt's noch ein paar interessantere Whiskey-Sorten.

ta,
-Sascha.rb

superkraut
2002-08-03, 19:20:09
Hi

also ich sage immer;


wer blended whiskey trinkt der frisst auch kleine kinder !!!;D

wenn man sich mal überlegt was da all für'n mist drinn ist wird einem ganz anders.
ich habe freunde in Schottland und bin öfters mal schnell für ein wochenende da drüben um Golf zu spielen.

die links courses sind nichts für die schönwetter golfer:D

wir haben so schon manche brennerei besucht und immer schön kräftig probiert:D

es ist schon komisch, wenn Ausländer als touris kommen dann sind die meistens sehr "" Schottisch "" geizig halt aber wenn einheimische oder Ammis kommen dann schenken die ganz schön kräftig ein.

zwar auch nicht alle aber die meisten schon.

ich trinke meinen IMMER ohne alles, lass ihn aber erstmal son büschen im glas rollen mir schmeckt er so am besten.

mit Irischen habe ich auch nicht so die erfahrung, es gibt da aber auch ein paar sehr gute.

aber der meist verkaufte whiskey der welt soll der Suntory sein, na ja wenn man mal sieht was die Japaner so in sich reinschütten dann wundert man sich nicht.

da ist mir sogar Sake noch lieber, natürlich heiss getrunken.

ok dann sage ich mal slangje und darauf werde ich mir erstmal einen nehmen:D :D


cheers

nggalai
2002-08-03, 19:55:46
Originally posted by superkraut
also ich sage immer;

wer blended whiskey trinkt der frisst auch kleine kinder !!!;D
LOL !

*copy/paste*

:D

Originally posted by superkraut
ok dann sage ich mal slangje und darauf werde ich mir erstmal einen nehmen:D :D
Dito!

Cheers,
-Sascha.rb

P.S. *Neid* wegen deiner häufigen Schottland-Aufenthalte. Ich komme einfach nie dazu. :( -.rb

Thowe
2002-08-03, 22:52:36
<- irish, passend zur Haarfarbe

superkraut
2002-08-04, 12:33:59
<<<<< auch die Irische Haarfarbe :D

trinke trotzdem lieber Single Malt:bäh:


cheers

Simon Moon
2002-08-04, 13:15:07
Ist das'n Pumuckl Board? Leute, tut euch anständige Haare zu... Blond, Braun, Schwarz oder Weiss... nur eben was normales :D

superkraut
2002-08-04, 13:40:15
es gibt leute die geben sehr viel geld aus um
<<< diese haarfarbe zu bekommen:D uns wurde sie in die wiege gelegt:bäh:

neidisch ???

cheers


red hair rulez

Thowe
2002-08-04, 14:53:12
Originally posted by superkraut


neidisch ???



Sind sie, fällt mir auch immer wieder auf. :)

Simon Moon
2002-08-04, 14:56:24
Originally posted by Thowe


Sind sie, fällt mir auch immer wieder auf. :)

pöh! Lange rote Haare sehen definitiv scheisse aus (Ausser bei Frauen). Und da ich lange Haare will, passen rote eben nicht ins Konzept. Wieso sollt ich da neidisch sein? :D

Asaraki
2002-08-04, 15:31:59
rote lange haare können verdammt stylish sein diablo ;)

superkraut
2002-08-04, 16:12:54
also ich rede hier nicht von feuerrot also das >>>:rofl: nicht in diesem rot :D


uhmmm kann es sein das wir den thread vergewaltigen mit unserer haar diskussion ???


cheers

Simon Moon
2002-08-04, 17:13:56
Originally posted by dreizehn
rote lange haare können verdammt stylish sein diablo ;)

solange sie nicht lang sind und damit basta =) ich hab ja nix gegen rote haare, solange ich sie nicht haben muss :D

nggalai
2002-08-04, 23:02:46
Originally posted by superkraut
uhmmm kann es sein das wir den thread vergewaltigen mit unserer haar diskussion ???
Hair, whisky . . . what's the difference? ;D

ta,
-Sascha.rb

P.S. Thowe, Du hast grün-gefärbtes Haar? ??? -.rb

Thowe
2002-08-05, 00:21:44
Nee, nur grün gefärbtes Gesicht wenn ich zuviel Whisky hatte.

<- Original blond/rot bliebt auch so ;)

DR.DEATH
2002-08-05, 00:53:14
Welchen Whisky wuerdet ihr denn fuer "Einsteiger" empfehlen, also jemand der noch nie Whisky getrunken hat.

Oder ist Whisky so hochprozentig das es einem alles wegaetzt ;D.

MadManniMan
2002-08-05, 01:25:11
hö?

es gibt unterschiedliche whiskeysorten? sowas...

wie dem auch sei, is mir eh egal. was ich in den händen halte wird gekippt!

nggalai
2002-08-05, 08:47:24
Hi Dr.Death,Originally posted by DR.DEATH
Welchen Whisky wuerdet ihr denn fuer "Einsteiger" empfehlen, also jemand der noch nie Whisky getrunken hat.

Oder ist Whisky so hochprozentig das es einem alles wegaetzt ;D. Kommt drauf an. superkraut und ich raten dir natürlich zu Single Malts und weg von Blended Whiskey. Dann kommt's also stark darauf an, was deine Bar anzubieten hat.

Nicht allzuheftige, sondern auch einsteigerfreundliche Vorschläge meinerseits wären:

- Carduh (sanft aber komplex)
- Talisker (Frauen- und Tunten-Whisky :D )
- Macallan 12jährig (Sherry-Aroma, event. etwas verdünnen, als Anfänger)

FINGER WEG von:

- Johnny Walker Red- und Black-Label
- Salisbury Gold
- Jim Bean
- Jack Daniels

Die ersten zwei Marken sind einfach nur Schrott und werden dir Whisky auf die nächsten paar Jahre verderben, und die anderen zwei sind für Einsteiger nicht so das wahre, da ziemlich "bissig".

Hope this helps,
-Sascha.rb

Anárion
2002-08-05, 09:09:38
Gut,

nach nem kurzen Austausch mit Nggalai ;),

würde ich gerne mal wissen wer mir hier so einige Whiskey-Mixes verraten kann :) (Whiskey-Cola etc.)

Gruß

Honigfell

superkraut
2002-08-05, 11:48:50
Originally posted by DR.DEATH
Welchen Whisky wuerdet ihr denn fuer "Einsteiger" empfehlen, also jemand der noch nie Whisky getrunken hat.

Oder ist Whisky so hochprozentig das es einem alles wegaetzt ;D.

also ich kann mich da @nggalai nur anschliessen.

lass bloss die finger von den Bended zeugs wenn man die als anfänger drinkt dann hatt man für sein leben genug an Whiskey ohne die feinen jemals probiert zu haben.

@Anárion

die Whiskey arten die wir meinen trinkt man ohne etwas unter umständen mit ein wenig Quell wasser verdünnt aber das ist dann auch schon alles.

Wer mixed Whiskey trinken möchte kann auch gleich bremsflüssigkeit in sich reinschütten :kotz:

cheers

Littlehonk
2002-08-26, 19:22:40
Ich steh auch auf Single Malts, zur Zeit trink ich Connemara, der ist schön mild. Trinken tu ich Whisky immer mit Eis, das ich aber zergehen lasse. Bei Zimmertemperatur finde ich das Zeug ziemlich abartig, schmeckt nur nach Fass, aber das ist ja jedem selbst überlassen ;)...

Wuzel
2002-08-26, 20:34:30
Jim Beammmmm mich wech ...
Ich bin nicht so der Wizky Kipper, aber nen Jimmi passt ( fast ) immer, pur und Zimmerwarm.

piepre
2002-09-02, 22:45:19
wenn ich geld hääte würde ich auch nur single trinken, aber da dem meistens nicht so ist...
wenn bei mir geld knapp ist (wie fast immer) trinke ich meistens nen glen grant, habe ich mal ein bischen mehr kohle kommt meistens ein glenfiddich und zum burschtach such ich mir meistens nen richtig feinen im laden aus. immer einen anderen, will ja schlieslich viele verschiedene whiskys probieren.
nen burbon trinke ich eigendlich nie, weil wegen scheisse, es sei denn ich bin total besoffen und weiss davon nächsten tag nichts mehr...

Dr.Doom
2003-01-08, 21:49:20
Was heisst "Aficionados"? ???

Thowe
2003-01-08, 22:00:20
Originally posted by Dr.Doom
Was heisst "Aficionados"? ???

Liebhaber

Dr.Doom
2003-01-08, 22:04:47
Originally posted by Thowe
Liebhaber
Danke, ich kann kein peruanisch.

Dead Man
2003-01-09, 11:09:33
Auch auf die Gefahr hin, mich lächerlich zu machen: Ich trinke Whiskey (fast) nur mit Cola und dann meistens Jim Beam.

Für einen teuren Whiskey, den man pur geniesen könnte fehlt mir meistens die Knete.

MfG Dead Man

Thowe
2003-01-09, 11:22:16
So schlimm ist das ja nicht, wenn es Jim Beam Black ist, der ist holziger und wirkt auch kraftvoller. Wobei Jim Beam kommt ja aus Kentuckys Hauptstadt Frankfort, das hat ja dann fast einen einheimnischen touch.

Sackpack
2003-01-09, 12:39:08
ich trink sehr selten whiskey, wenn, dann nur zu haus in ruhiger atmosphäre. rumstehn tun da n cardhu und shivas, wobei ich den cardhu etwas lieber hab.

mfg camel@Sackpack

Meth
2003-01-09, 14:24:59
Originally posted by Wuzel
nen Jimmi passt ( fast ) immer, pur und Zimmerwarm.

*unterschreib*

Originally posted by Thowe
So schlimm ist das ja nicht, wenn es Jim Beam Black ist, der ist holziger und wirkt auch kraftvoller. Wobei Jim Beam kommt ja aus Kentuckys Hauptstadt Frankfort, das hat ja dann fast einen einheimnischen touch.

cool noch nen grund mehr das zeug zu kippen!
FrankfUrt Oder rulez! ;D

ps. Wiskey in the Jar for life!

aths
2003-01-09, 14:37:57
Also in Kneipen nehme ich, wenn überhaupt Whiskey, eher Black statt Red Label. (Wenn schon, denn schon!) Zuhause mixe ich vorwiegend mit Cola (obwohl ich für Cola in der Regel irgendeinen russischen Billigimport-Wodka habe) oder genehmige mir mal einen so. Im Moment steht hier noch ein Rest (1/3) eines Jack Daniels. Als Student kann man sich die wirklich teuren Sachen ja nicht leisten, und ich fürchte auch, die exquisiten Sorten gar nicht richtig schätzen zu können.

Nach 2 oder 3 Billig-Whiskeys zum Mixen aus dem Supermarkt weiß ich aber, dass weniger (Quantität, dafür mit Qualität) auch mehr sein kann, denn das Billig-Zeug schmeckt nicht mal in Cola.

Popeljoe
2003-01-09, 14:51:08
Bei den schlimmen Geschichten fehlt noch 4 Roses, absolutes Spülwasser!!!
Der beste Ami, den ich mir zu Gemüte geführt hab war Wild Turkey, der geht schon ganz glatt die Kehle runter!
Ach so nie Eis, Wasser, Cola oder sonstiges. Das macht man echt nur mit JW+Co.!
Popeljoe

Littlehonk
2003-01-09, 15:23:11
Da muß ich Dir widersprechen. Einen Whisk(e)y verdünnt man normalerweise mit 1/3 Quellwasser, um so den Geschmack zu intensivieren. Eis nimmt man nicht, weil das die Geschmacksknospen auf der Zunge betäubt. (Aussage steht im Gegensatz zum Post von mir weiter oben - man lernt halt immer dazu...)

Den besten Whisky den ich zur Zeit habe, ist Glenmorangie Sherry Wood Finish...

DOOM
2003-01-09, 15:58:11
Also ich trinke eigentlich aus kostengründen oft Jackie+Cola. Hab auch schon mal Jonnie Walker Red Label getrunken (pur), fand ich gar nicht so übel. Wie würdet ihr denn den geschmacklichen Unterschied zwischen single malts, bourben und blended beschreiben? Ich glaub es wird Zeit das ich mal wieder ne ordentliche Bar besuche. :-)

nggalai
2003-01-09, 16:29:02
Hi Littlehonk,
Originally posted by Littlehonk
Da muß ich Dir widersprechen. Einen Whisk(e)y verdünnt man normalerweise mit 1/3 Quellwasser, um so den Geschmack zu intensivieren. Eis nimmt man nicht, weil das die Geschmacksknospen auf der Zunge betäubt. (Aussage steht im Gegensatz zum Post von mir weiter oben - man lernt halt immer dazu...)Welcome to the light. :D

ta,
-Sascha.rb

P.S. Wenn Du den Glenmorangie gut fandest, versuch wo ein Glas des 25er Macallans zu bekommen. -.rb

Littlehonk
2003-01-09, 17:34:31
Jau, das muß ich unbedingt mal probieren. Nur wo? Vielleicht find ich den mal in einem Pub hier in der Nähe...
Als nächste Flasche will ich mir mal den Laphroig 1988 Murray McDavid 7.88/12.01 gönnen. Ich hoffe ich finde den noch irgendwo...

Rangy
2003-01-09, 19:24:40
Ich mag Blck Label gerne, schmeckt einfach total geil, und v.a. Bushmill's Malt 16 Jahre alt. Der ist weich und ist ein richtig guter. Schmeckt nicht zu sehr nach Alkohol (für das, was drin ist), das macht ihn gut.

Braincatcher
2003-01-11, 19:19:53
Also, ich sehe es eher "mal dies, mal das". Hab aber trotzdem für American Bourbon gestimmt, schmeckt einfach spitze. Im allgemeinen trinke ich aber auch eher andere Dinge als Whisk(e)ys (;)), von letzterem aber trotzdem gerne mal was.

spike.sp.
2007-08-14, 20:06:25
Sou mal ne Frage an die Kenner. *ausgrab* :D

Habts nen Tipp für ne "Sherry-Bombe" oder nen Sherry-lastigeren Single Malt als den Cragganmore? :)

Mr. Lolman
2007-08-14, 20:21:13
Single malt beschreibt doch nur den Herstellungsprozess. Der kann dann sowohl französischer, schottischer als auch irischer Herkunft sein. Obs auch amerikanischen Single Malt gibt, weiss ich jetzt nicht, bezweifle es aber...

[x] irish ftw... :up:

arcanum
2007-08-14, 20:23:41
ich bevorzuge bourbon, da mir der etwas rundere geschmack mehr gefällt als bei den anderen sorten. beim bourbon zählt blanton's zu meinen favoriten, wenns günstiger sein darf auch mal nen bulleit (sehr guter bourbon für den preis, wie ich finde). abgesehen davon gibts keine preferenzen, hauptsache der whisk(e)y schmeckt mir.

spike.sp.
2007-08-14, 20:23:53
dann um es zu präzisieren: schottischen single malt. :)

Lyka
2007-08-14, 20:34:19
single malt aus Schottland, bevorzugt Glenmorangie (geldsache)

den anderen normalo Whiskey (Supermarkt "schottisch") nur für Whiskey-Sour, kann Whiskey-Cola nicht so sehr leiden.

Börk
2007-08-14, 20:39:30
schottischer single malt

mit bourbons kann man mich jagen, aber leider ist guter whisk(e)y eben schweine teuer...

Littlehonk
2007-08-14, 20:46:29
Sou mal ne Frage an die Kenner. *ausgrab* :D

Habts nen Tipp für ne "Sherry-Bombe" oder nen Sherry-lastigeren Single Malt als den Cragganmore? :)


Ganz klar Glenmorangie Sherry Wood Finish! Einer meiner absoluten Lieblings-Malts. Der Burgundy Wood Finish ist übrigens auch gut, aber der Sherry Wood besser...

Gruß
Heiko

HAL
2007-08-14, 20:59:50
- Glenmorangie
- Laphroaig

Mmmhh...
Sehr lecker auch Lavagulin!

Ein gescheiter Single Malt ist ein Muß, sonst kommt mir nichts ins Haus. Lieber gebe ich etwas mehr für eine Flasche aus und trinke dann halt weniger.

Zur Zeit habe ich leider nur den hier da:
http://www.thewhiskystore.de/dist/gmorangi/gmora1000c_2.jpg

Aber Whisky-Vorrat wird demnächst aufgestockt.

Tesseract
2007-08-14, 21:15:36
lagavulin > all

aber ich trinke eigentlich so gut wie nie whiskey.

Littlehonk
2007-08-14, 21:16:02
Lavagulin!

Der war gut! :biggrin: Ähnlich wie "gefickt eingeschädelt"!


Ein gescheiter Single Malt ist ein Muß, sonst kommt mir nichts ins Haus. Lieber gebe ich etwas mehr für eine Flasche aus und trinke dann halt weniger.

Zur Zeit habe ich leider nur den hier da:
http://www.thewhiskystore.de/dist/gmorangi/gmora1000c_2.jpg

Aber Whisky-Vorrat wird demnächst aufgestockt.

Mach das mal, den, den du hast ist schon mal ein guter Anfang, aber wenn man es mag, ist fast alles was von der Insel Islay kommt einen Blick wert. Lagavulin, Laphroaig, Bowmore - Torfgeschmack ohne Ende.

Gruß
Heiko

PET
2007-08-14, 21:26:36
Ja ein "Guter" zur passenden Gelegenheit gönne ich mir auch gern.
Geschmacklich bin ich jedoch da nicht 100% festgelegt.
Ich würde eher sagen, es kommt auf den gebenen Tag an.(Laune)

Irish= Red Breast
Scotch= sehr breit angelegt; von Jameson zum mixen mit Cola auf Parties bis hin zum Lagavulin den keine Sau trinkt und den ich dann schön alleine genießen kann, ist so ziemlich alles drin was sich singlemalt bzw. Scotch schimpfen darf.

Mit Bourbon kann man mich jagen, BAH!

Wichtig ist mir nur, das es geschmacklich Abwechslung gibt und mir nicht nur einfach die Mandeln wegbrennt.( Habe da mal eine Probe genommen mit 52% geht garnicht das Zeug, auch wenn der Händler meint.. ganz was feines..)

Die Sorten, die ich gerne trinke, sind leider auch die scheiss teuren älteren ~16 Jahre und mehr, dazu fehlt mir aber auch oft das Geld.
Aber zu Sylvester ist das fast schon Tradition geworden, etwas mehr für eine gute Flasche auszugeben, es lohnt sich ja auch;)

Und versucht nie eure Freunde davon zu überzeugen, dass Whiskey lecker ist!
Sonst saufen die bei jeder Gelegenheit das wirklich gute Zeug weg!:|

Ich finde, es kommt echt darauf an was man vor hat, ein Glas genießen..ok dann was echt gutes! Sinnlos besaufen, dann kann es auch ein billiger Jameson sein sogar mit Cola oder eben EisX-D

Haarmann
2007-08-14, 21:52:42
Wasser oder Eis - ohne mich...

Cola oder Süssgetränke - über meine tote Leiche!

Im Glas - gerne.

Ansonsten einfach sehr gerne MacAllan.

http://www.themacallan.com/splash.asp

nggalai

ähm... Cardhu meinst wohl und ned Carduh?

Sag bitte nicht Pure Malt statt Single Malt ;).

Detritus
2007-08-14, 23:09:06
Hatte letztens das Vergnügen, im DutyFree mit Whisky zur Probe verköstigt zu werden. Besonders hervorgetan hat sich nach kurzem der Balvenie, 15Jahre, Single Barrell, von dem ich gleich ein Exemplar mitnahm. Hervorragender Tropfen!

(Single Malt - Fan bin ich übrigens seit meiner Schottlandreise 1991)

lemonsoda
2007-08-14, 23:24:23
schlagt mich, aber ich kann mit den teuren schottischen single-barrel whiskeys sehr wenig anfangen. Mir sind die Dinger zu herb. Was ich ganz gerne, wenn auch selten, mag ist "guter" amerikanischer Bourbon. Diesen hier
http://www.whisky24.de/tws/product_info.php?info=p12004_Wild-Turkey-Rare-Breed.html&XTCsid=3282ac449754efaf1e6abb08c32b7a5e
finde ich z.B. nicht übel.

Ansonsten lieber richtig guten Rum, das ist eher meine Geschmacksrichtung:
http://vivalavida.de/ron-zacapa-centenario-anejo-23-years-p-372.html
Das ist mit Abstand der beste Alk, den ich jemals auf der Zunge hatte....

yardi
2007-08-14, 23:47:59
Zu welcher Kategorie zählt Scotch Whiskey?

S.T.A.L.K.E.R
2007-08-15, 00:03:29
[x] Mal dies, mal das.

Kommt immer drauf an was da ist^^ Das wichtigste ist immer noch das er schmeckt und hauptsache es hackt;D

foesi
2007-08-15, 00:29:21
hmm . . . .
ich sachs mal kurz und knapp.. hab 2 Jahre in ner "irischen" Kneipe gearbeitet,
und wir hatten damals knapp 100 Whiskey-Sorten. Ich hab dann immer zu feierabend einen getrunken und mich dann mal durch die Palette getrunken,
und dann nach einiger Zeit wieder zurück :D
Zum Schluß dann auch mal Verköstigungen gemacht...

Ein herrliches Thema über das ich mich dann mal über dem einen oder anderen Bier sehr gerne auch mal ausführlicher auslasse ;)

Um einen kleinen Umriss meiner Geschmackspalette zu geben:

- Ardbeg ( mein absoluter (schottischer) Favorit )
- Port Ellen ( s.o. )
- Middleton Very Rare ( die sanfte Erfahrung schlechthin.. )
- Laphroiag ( man haßt ihn, oder liebt ihn )
- Bowmore ( auch nicht jedermans Geschmack, aber sehr reizvoll )
- Springbank ( Campletown.. ein leider, leider untergehender Stern )

....

naja .. das könnte lang werden hier.. ich mach mal Pause für heute ;)


achja.. kleines PS. : Whiskeys die nen Vornamen haben trinkt man nicht, und wer was anderes als Wasser in nen Malt tut gehört gefoltert, und jede einzelne Geschmackspore rausgerissen !
einzige Ausnahme bildet der Whiskey Sour, aber den dann auch nur mit Canadian Club ( Rye.. ) ... !

ilPatrino
2007-08-15, 00:31:49
Zu welcher Kategorie zählt Scotch Whiskey?

je nachdem, kann single malt oder blended sein.

meiner einer: single malts, und zwar kräftige. laphroaig (wobei mir interessanterweise die alten zu langweilig werden), smokehead (wo zwar keiner weiß, was da eigentlich abgefüllt wurde, der aber immer wieder ardbeg zugeschrieben wurde - wenns auch wahrscheinlich nicht stimmt), besagter ardbeg (signatory vintage) und ein paar fassstärken (beispielsweise cadenheads). islay hats mir angetan...

Plutos
2007-08-15, 00:40:27
...

foesi
2007-08-15, 00:42:11
Ganz klar Glenmorangie Sherry Wood Finish! Einer meiner absoluten Lieblings-Malts. Der Burgundy Wood Finish ist übrigens auch gut, aber der Sherry Wood besser...

Gruß
Heiko


Portwood Finish ganz doll ftw! da können die anderen beiden nicht mal annähernd mithalten...

und @yardi .. schottischer whiskey muss halt in Schottland destilliert sein, mindestens ( öhm glaub ) 5 Jahre im Faß gelagert sein und mindestens 38.5%
aufweisen. hier gibt es Pure Malt ( Glenfiddich verballhornung ), Singel Malt ( Whiskey aus einer Abfüllung, nicht einem Faß ), Blended ( zur "Großproduktion" heruntergefilterter Whiskey der aus mehreren Singel Malts und anteilig Rhye Whiskeys hergestellt wird um ein "Standard-produkt zu erziehlen ), Rhye Whiskey ( Auffüllwhiskey aus (billigem) Roggen )

Aber "Scotch" meint normalhin Singel Malt bei Leuten mit Geschmack, und Johnny Walker bei Leuten ohne

Detritus
2007-08-15, 00:42:35
[x] Two Bourbon or not two bourbon :smile:.
Die meisten anderen sind mir irgendwie zu "rass" (kennt man den Ausdruck außerhalb von Bayern?)...Single Malt ist toll, wenn man beim Wohnung-Streichen gepatzt hat und trockene Farbe wegbekommen muss ;).
Frevler! Steinigt ihn! :biggrin:

In einem stimme ich dir zu: Bourbon geht nur mit Cola. Dann auch gerne 2. :tongue:

Achja:
Whisky = Schottisch
Whiskey = Schrottisch

Detritus
2007-08-15, 00:44:59
Portwood Finish ganz doll ftw! da können die anderen beiden nicht mal annähernd mithalten...

und @yardi .. schottischer whiskey muss halt in Schottland destilliert sein, mindestens ( öhm glaub ) 5 Jahre im Faß gelagert sein und mindestens 38.5%
aufweisen. hier gibt es Pure Malt ( Glenfiddich verballhornung ), Singel Malt ( Whiskey aus einer Abfüllung, nicht einem Faß ), Blended ( zur "Großproduktion" heruntergefilterter Whiskey der aus mehreren Singel Malts und anteilig Rhye Whiskeys hergestellt wird um ein "Standard-produkt zu erziehlen ), Rhye Whiskey ( Auffüllwhiskey aus (billigem) Roggen )

Aber "Scotch" meint normalhin Singel Malt bei Leuten mit Geschmack, und Johnny Walker bei Leuten ohne
3 Jahre

foesi
2007-08-15, 00:46:22
den einzigen Bourbon, den ich tolerieren kann ist Maker's Mark,
alles andere ist für Leute die auch gerne das billige Aldibier trinken.

Ist ja auch schon hart, wenn die amerikanische Holzindustrie es durchgesetzt hat, daß Whiskeyfäßer in Amerika nur einmal verwendet werden dürfen.
Geschmacksentwicklung und Kultur sind in diesem Land einfach nicht gewünscht !

foesi
2007-08-15, 00:47:35
3 Jahre

yo.. hast recht.. ist spät.. Asche auf mein Haupt ;)

Detritus
2007-08-15, 00:50:39
yo.. hast recht.. ist spät.. Asche auf mein Haupt ;)
Es sei dir verziehen. :wink:

Littlehonk
2007-08-15, 07:28:06
Portwood Finish ganz doll ftw! da können die anderen beiden nicht mal annähernd mithalten...



Danke für den Tipp, gerade den hatte ich noch nicht - was sich aber bald ändert. ;)

Was mich wundert ist, dass so viele Islay-Liebhaber hier sind. Hätte nicht gedacht, dass das rauchige Zeugs jemandem außer mir schmeckt.

An die Leute, denen Whisky zu sehr brennt, vor allem die Faßstärken mit über 50%: Wie oben schon geschrieben hilft Wasser Wunder. Und das ist nicht, wie von vielen schnell abgetan, "mädchenhaft", sondern unter Liebhabern sehr verbreitet. Durch die Zugabe von Wasser lösen sich noch viele Geschmacksanteile aus dem Whisky raus. Man sollte aber tunlichst vermeiden Eis reinzutun so wie das die Amis gerne machen. Die machen es mit gutem Grund - das Zeugs was die saufen ist so ungenießbar, dass die Eis brauchen um die Rezeptoren auf der Zunge zu betäuben. :biggrin:

Gruß
Heiko

Com.Chakotey
2007-08-15, 07:36:19
Moin Moin!

Ich bin auch kein Freund dieses Getränkes hab aber hier ne Original von 1979 versiegelte 1 1/2 Liter Flasche Crown Royal Whiskey...von Kanada rumliegen ;D

Hucke
2007-08-15, 07:39:06
Nette Sorten gabs hier schon, was mir noch fehlt:

- Caol Isla

Lecker Islay Whisky. Sehr leckeres rauchiges Armoa.

- Dhalwhinnie

Sehr sanfter Whisky. Rundes Aroma, lecker, lecker.

Und wenns mal ein billiger aber brauchbarer Whisky sein soll, Loch Lomond oder Tullamore Dew. Allerdings gabs bei meinem Whisky Händler auch günstige Abfüllungen namenhafter Destillerien für ne schmale Mark. Wer sich für sowas interessiert sollte einfach mal ein Fachgeschäft besuchen.

Murhagh
2007-08-15, 08:09:29
Single Malt what else ??? ???
Natürlich ohne alles,
wer Single Malt verfälscht oder verfälschten Single Malt in umlauf bringt wird zu einem Jahr "Suntory" Whiskey trinken verurteilt.
Mein fav ist Macallan & Glenmorangie.
Johnnie's brühe nehme ich zum türen und fenster abbeizen:D
slangje


Word!

Mein Standard, wenn es billig und knallen soll: Ballantines (http://www.ballantines.com/) mit Cola.

Ansonsten trinke ich Single Malt. Im Moment habe ich eine Flasche Tyrconnel:
http://www.barfish.de/catalog/images/products/tyrconnell_singlemalt_irishwhiskey_700.jpg

foesi
2007-08-15, 09:45:53
Wobei ich hier aber auch mal ne Lanze für Suntory brechen muß.
Klar.. japanischer Whiskey hört sich im ersten moment komisch an,
aber wenn man sich den Aufwand anguckt den die betreiben, muß man
einfach mal die Ohren anlegen.
Die fliegen ja selbst den Torf aus Schottland ein und gerade die höheren
Preisklassen haben es echt in sich und können da locker mithalten.

Und ich würde jeden Suntory Whiskey dieser Lowland-Fruchtpunsch-Suppe vorziehen.

Also nicht zu vorschnell urteilen und sich auch mal auf Experimente einlassen,
an einen Macallan kommen die schon fast ran!

wranger
2007-08-15, 12:22:45
Single Malt

Bislang finde ich den Glenfiddich 15Jahre ganz gut ... könnte auch daran liegen, dass ich noch nicht sehr viel weiter mit Testen gekommen bin! ;) :).

Mal ne Frage ... Warum sollte ich denn den Whisky nicht mit Eis trinken. Ob ich nun Eiswürfel hinzugebe oder kaltes Wasser nehme, kommt doch im Enddefekt aufs Selbe hinaus. Oder nicht?

spike.sp.
2007-08-15, 12:26:39
Du nimmst ja normalerweise kein eiskaltes Wasser. 1/3 lauwarmes bis kühles Leitungswasser (oder Tafelwasser, kommt auf die Quali deines Trinkwassers an) und 2/3 Whisky.

Eiswürfel gibts nur in die "besseren Desinfektionsmittel", sprich Bourbon. ;D

Derzeit stehen bei mir im Schrank: 1x Cragganmore (noch die Hälfte da), 1x Talisker. Der Glenmorangie ist schon auf dem Weg zu mir. :D

Cubitus
2007-08-15, 12:31:33
Achtung Werbung :biggrin:

CT Lesern dürfte dieser Shop bekannt sein

http://www.whisky24.de/

Baalzamon
2007-08-15, 12:37:07
[x] Single Malt

Ganz klarer Fall.

Mein Jhonny Walker Green Label ist vor kurzen leer geworden (jaja ich weiss, ist kein Single, war aber trotzdem extrem lecker)

Als nächstes steht jetzt ein Bushmills hier.... schön mild die Irischen...

Littlehonk
2007-08-15, 12:41:08
Mal ne Frage ... Warum sollte ich denn den Whisky nicht mit Eis trinken. Ob ich nun Eiswürfel hinzugebe oder kaltes Wasser nehme, kommt doch im Enddefekt aufs Selbe hinaus. Oder nicht?

Nee, egal ist das nicht: Eiswürfel machen den Whisky so kalt, dass dieser beim Trinken deine Geschmackrezeptoren auf deiner Zunge betäubt - du schmeckst den also nicht mehr. Also, wie spike geschrieben hat, kühles Wasser nehmen.

Gruß
Heiko

Cadmus
2007-08-15, 12:41:38
Eigentlich trinke ich nur Southern Comfort, aber das ist ja Likör. Deswegen, um beim Thema zu bleiben, Southern Comfort Reserve. Nicht so häufig, aber man soll ja auch genießen.

Lyka
2007-08-15, 12:41:52
werbung 2 :D
http://www.thewhiskystore.de/

lass mich immer gern inspiriren :)

Cubitus
2007-08-15, 12:46:08
werbung 2 :D
http://www.thewhiskystore.de/

lass mich immer gern inspiriren :)

ist ja der gleiche Shop, nur mit einer anderen Domain.

Lyka
2007-08-15, 12:49:09
ist ja der gleiche Shop, nur mit einer anderen Domain.

darn ;D

hab gerade in die URL geschaut... stymmt. Man sieht: Leute mit Geschmack treffen sich an den besten Orten :D

spike.sp.
2007-08-15, 13:01:12
Alternativ zum empfehlen ist: http://www.whiskyworld.de/

Bei lagernden Artikel hatte ich den Whisky bereits am nächsten Tag. :)

patrese993
2007-08-15, 14:11:40
[x] Single Malts

Am liebsten einen schönen Islay, Bowmore hats mir besonders angetan.

Hab das Glück, hier um die Ecke einen "Vom Faß" Händler zu haben, der selber sehr gerne Scotch trinkt und entsprechend viele Varianten auf Lager hat :)

eXperience
2007-08-15, 14:29:56
Irischen natürlich!

Am liebsten alles von "Bushmills" und wegen dem extrem guten Preis/Leistungsverhältnis meistens einen "Blackbush"

foesi
2007-08-15, 14:30:04
yo .. mein Händler umme Ecke ( Köln, Nippes ) hat auch eine sehr große Auswahl
in seinem Lager.. geschätzte 2-300 Sorten, wahrscheinlich mehr.
ich müsste mal meine Sammlung wieder ein wenig erweitern,
mein Besuch in letzter Zeit war ziemlich unerbitterlich.

Aber am Besten trinkt man Whiskey mit Freunden!

foesi
2007-08-15, 14:32:11
Irischen natürlich!

Am liebsten alles von "Bushmills" und wegen dem extrem guten Preis/Leistungsverhältnis meistens einen "Blackbush"


Öhm, ohne in alte Kerben schlagen zu wollen, aber ich kenne viele
Iren die gerade kein Bushmills trinken.
Protestantische Distille, in der bis heute keine Katholiken arbieten (dürfen )

Aber rein geschmacklich ziehe ich Jameson's ( 1780 )
oder diverse kleinere vor. Midleton is eh in meinen Top5

eXperience
2007-08-15, 14:34:25
Öhm, ohne in alte Kerben schlagen zu wollen, aber ich kenne viele
Iren die gerade kein Bushmills trinken.
Protestantische Distille, in der bis heute keine Katholiken arbieten (dürfen)

Kann gut sein - ändert aber nichts am Geschmack ;)

Mir schmeckt der Blackbush für nen Blend z.B sehr gut - auch wenn dort keine Katholiken arbeiten dürften.. =)

foesi
2007-08-15, 14:54:54
Ich muß et ja nicht trinken,
aber Slainte!

wranger
2007-08-15, 15:09:18
Nee, egal ist das nicht: Eiswürfel machen den Whisky so kalt, dass dieser beim Trinken deine Geschmackrezeptoren auf deiner Zunge betäubt - du schmeckst den also nicht mehr. Also, wie spike geschrieben hat, kühles Wasser nehmen.

Gruß
Heiko


Werde ich beim nächsten Whisky-Abend ausprobieren =) :up:

derpinguin
2007-08-15, 15:41:14
Ich hab am liebsten irischen oder schottischen Whisk(e)y.

Irish:
Blend: Jameson
Single Malt: Locke's
Pure Pot Still: Green Spot

Scotch:
Single Malt: Glenfiddich

spike.sp.
2007-08-17, 14:27:20
Heut ist der Glenmorangie - Sherry Wood Finish gekommen. Musste natürlich gleich kosten.

Kann es sein, dass er leicht schnapsig schmeckt? Sonst relativ trocken und süß.

Allerdings imho kann er derm Cragganmore (12J) nicht das Wasser reichen. Der hat einfach die beste Balance zw. fruchtig/süß und torfig/herb.

superkraut
2007-08-17, 20:16:03
Man eh das da jemand diese alten thread wieder ins leben erweckt hat ist ja mal nur erste sahne. Der ist ja von 2002......wahnnnnnnnsinn.

Weiss denn jemand ob nggalai noch hier rum macht ?????

Nur mal schnell so als update, wohne jetzt seit 3 1/2 jahre in Schottland. direkt an der Clyde an der West Küste, ist mal nur super hier, die landschaft ist 1A und die leute sowas von freundlich das ist toll.

Single Malt ist, obwohl von hier, teurer wie bei Euch da drüben, vater staat trinkt nicht nur mit die hauen da wie wahnsinn steuern drauf. Flaschen lasse ich mir immer von freunden die auf urlaubsreise ins nicht Europäische aussland fliegen mitbringen.

Tja, ansonsten kann ich Euch allen nur mal raten hier urlaub zu machen, ist auf jedenfall eine reise wert, hatte vor kurzen einen kollegen von unser Deutschen firma hier, der wollte garnicht mehr zurück :):)

Wetter ist ein wenig wie im norddeutschland. wenn scheisse dann richtig und wenn super dann einfach SPITZE.

Men handicap hat sich seitdem ich hier bin auch um 6 strokes verbessert :):) und obwohl Malt hier teurer ist kann ich nur an die alte werbung erinnern: Es war immerschon etwas teurer einen besonderen geschmack zu haben !!!!!

So und damit sage ich dann mal nur

Slangje

superkraut

spike.sp.
2007-08-17, 23:35:32
So. Hab den Glenmorangie nochmal angekostet. Irgendwie kommst mir langsam so vor, das der Glenmorangie und der Talisker an den 2 entgengesetzen Pole der Whisky-Geschmackssorten sitzen und der Cragganmore die perfekte Mischung darstellt. :up:

Lyka
2007-08-19, 00:53:06
Ich habe heute mal den Blackmills Black Bush gekostet, schmeckt sehr angenehm; werde mich mal umschauen, woher ich ihn hier bekomme.

PS: Kennt jemand einen guten Whisk(e)y-Laden in Berlin? Oder zumindest eine Art Atlas für Geschäfte?

foesi
2007-08-19, 02:18:10
kleines Kleinod aus meiner Sammlung :

http://img364.imageshack.us/img364/3897/bild000cd1.th.jpg (http://img364.imageshack.us/my.php?image=bild000cd1.jpg)

sry for Handy-cam

( distilled 22.3.74, Bottled 08.97, Cask Numbers 1047 & 48, 52, 54 ; Bottle Nr. 4 of 800 )

Logischerweise wird die Flasche erst an einem besonderen Tag geöffnet..

beta3
2007-08-19, 13:11:05
- Jameson Whiskey

Der beste Whiskey, den ich je hatte (aber hatte nur diesen und die ungeniessbaren wie Jim Beam oder Jack Daniels)
Zu welcher Art von Whiskey gehört er eigentlich?
Weiß wer wo man gute Whiskeys in Salzburg kaufen kann? (bzw eine Bar, wo man sich durchkosten kann)

Bl@de
2007-08-19, 14:06:42
Single Malt Scotch ... alles andere find ich nicht gerade berauschend. Vor allem amerikanischer Whiskey ist ....X-(

Altes-Kamel
2007-08-19, 14:08:26
Single Malt Scotch ... alles andere find ich nicht gerade berauschend. Vor allem amerikanischer Whiskey ist ....X-(
und du hast nen Lemmy-Avatar. ;D

Asyan
2007-08-19, 14:13:02
Sou mal ne Frage an die Kenner. *ausgrab*

Habts nen Tipp für ne "Sherry-Bombe" oder nen Sherry-lastigeren Single Malt als den Cragganmore?

dann um es zu präzisieren: schottischen single malt. :)
Glenfiddich Solera Reserve.

carcass
2007-08-19, 14:19:39
Ich bin absoluter Whiskey Fan, in großen Mengen nur mit Pepsi (Kenner wissen warum kein Cola) und guten Whiskey OTR versteht sich. Mein derzeitiger Favorit ist J&B den ich zum ersten mal in Argentinien getrunken habe. Leider bei uns hier in der Gegend schwer zu bekommen, also bleibts meist bei Ballentine´s.

Odem
2007-08-19, 14:53:12
ich trink ganz gerne mal den normalen Jameson. ab und zu mal ein bisschen Canadian Club.
jedoch war der beste den ich bisher gekostet habe ein leckerer Macallen

The Cell
2007-08-19, 15:38:40
Diese Zusammenstellung in Verbindung mit diesen Zigarren ist mal Savoir vivre par excellence.

Sehr feiner Geschmack. Meine Anerkennung. :)

Das lenkt meine Aufmerksamkeit auf meine immer kleiner werdenden Bestände... :|

XenoX
2007-08-19, 22:04:19
Nur Bourbon mit Cola...........obwohl zum Saufen Vodka pur besser geeignet ist.

superkraut
2007-08-19, 22:25:18
Ich bin absoluter Whiskey Fan, in großen Mengen nur mit Pepsi (Kenner wissen warum kein Cola) und guten Whiskey OTR versteht sich. Mein derzeitiger Favorit ist J&B den ich zum ersten mal in Argentinien getrunken habe. Leider bei uns hier in der Gegend schwer zu bekommen, also bleibts meist bei Ballentine´s mit Pepsi xD


Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, J&B und Ballentines, kommen mir nicht ins haus.

Ich gehe mal davon aus das Du ein alcohol magst, denn mit dem worum es hier in thread geht, hat Deine Whisk(e)y geschmack leider nicht viel gemeinsamkeit mit.

Du solltest Dir den thread mal gut durchlesen und dann wirst Du schin sehen was Du gerne mal probieren möchtest.

Slangje

superkraut

superkraut
2007-08-19, 22:28:21
- Jameson Whiskey

Der beste Whiskey, den ich je hatte (aber hatte nur diesen und die ungeniessbaren wie Jim Beam oder Jack Daniels)
Zu welcher Art von Whiskey gehört er eigentlich?
Weiß wer wo man gute Whiskeys in Salzburg kaufen kann? (bzw eine Bar, wo man sich durchkosten kann)


Jameson ist ein Irish Whiskey, nicht schlecht, kommt aber an die richtigen Malt's nicht ran.

Ist für mich aber der beste für Irish Coffee.

Slangje

Superkraut

cyjoe
2007-08-20, 00:44:15
Am liebsten Scotch
Bei den geblendeten finde ich Ballantine's, Chievas Regal und Dimple durchaus genießbar.
Ansonsten natürlich Single Malt, wenns geht. Im Supermarkt hier bekomm ich da nur Glennfiddich, den ich aber durchaus sehr gut finde.

Trinken tu ich ihn pur, oder auch gern on the rocks

carcass
2007-08-20, 10:31:00
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, J&B und Ballentines, kommen mir nicht ins haus.


Mir fehlen absolut die Finanzen für teurere Sachen, da stimmt mir das Preis/Leistungsverhältnis nicht mehr. Außerdem was trink ich denn im Alter wenn ich mit meinen 22 Jahren schon so wählerisch geb? ;D
Ich versteh aber grundsätzlich was du meinst.

Das gute A
2007-08-20, 10:40:41
Der da:

http://www.maltbank.com/images/cragganmore'1984de.jpg

Endlos genial, was ein Geschmack... die Flasche habe ich mal geschenkt bekommen (ist nicht mehr so voll wie aufm Bild :D ), aber sowas muss man genießen. Das ist nicht zum wegsaufen gedacht, das wäre Frevel! Aber fragt nicht, was die Flasche gekostet hat :D

Grüße an alle Genießer und die, die es noch werden ;)

beta3
2007-08-21, 19:59:58
So, hab mich jetzt mal auf nggalai verlassen und mir ne kleine edle Sammlung von Taliskers gekauft.
Dieses Set hat einfach nur super ausgeschaut (eigentlich wollte ich Cardhu kaufen, aber die gab es nicht):
http://www.whiskyworld.de/bilder/T100-0040.JPG

Aber kann sie erst am Samstag Abend kosten (bis dahin muss ich immer am Morgen und in der Nacht fahren...). Geschmacksbeschreibung eines Anfängers folgt :wink:

superkraut
2007-08-21, 21:49:53
So, hab mich jetzt mal auf nggalai verlassen und mir ne kleine edle Sammlung von Taliskers gekauft.
Dieses Set hat einfach nur super ausgeschaut (eigentlich wollte ich Cardhu kaufen, aber die gab es nicht):
http://www.whiskyworld.de/bilder/T100-0040.JPG

Aber kann sie erst am Samstag Abend kosten (bis dahin muss ich immer am Morgen und in der Nacht fahren...). Geschmacksbeschreibung eines Anfängers folgt :wink:


Gib mir mal schnell deine adresse, ich helfe Dir beim kosten !!!!:biggrin:

Enjoy, remember nur ein wenig QUELLwasser wenn was rein soll, so ca 1/3

Slangje

spike.sp.
2007-08-22, 02:32:33
Diese Zusammenstellung in Verbindung mit diesen Zigarren ist mal Savoir vivre par excellence.

man muss das leben doch genießen solang man kann. :D

Der da...)

euda, der 12j cragganmore is schon ne perle... wo wohnst du nochmal? ;(

Simon Moon
2008-11-18, 07:39:01
Hmm... wie man sich in 6 Jahren verändern kann... mittlerweile sauf ich Jacky nicht mal mehr wenns mir angeboten wird. Dafür erfreu ich mich nun lieber an einem feinen Singlemalt oder gehobeneren Blend.
Na gut, die Kriterien haben sich auch drastisch verändert - statt Alkohol zählt mittlerweile Geschmack :)

Master of Puppetz
2008-11-18, 08:13:38
[x] Single Malt
Wobei ich auch den Chiva's Regal nicht verschmähe.
Wenn es nicht so viel kosten würde, wäre ich vermutlich Taliskoholiker :D.
Bis jetzt hab ich nur den 10jährigen getrunken, wie verhalten sich die 12er oder 18-jährigen dazu?
Kennt jemand vergleichbare Whiskeys?
Ich mag den Torf Geschmack. Meinetwegen kann der auch über Braunkohle geröstet sein ;)

daflow
2008-11-18, 08:30:19
[x]Torf, Phenol, je mehr je lieber ;) pur oder mit einem Schuss Quellwasser
Favorite war da bisher der Caol ila 12yo, also nichtgrad einer der teuersten Singlemalts

Master of Puppetz
2008-11-18, 13:43:09
Ich werde am Wochenende wohl mal den 10er Ardbeg probieren.

spike.sp.
2008-11-18, 14:04:54
Also der 18jährige Talisker ist eine Wucht. Wem der 10j schon schmeckt, der wird den 18j noch feiner und runder vorfinden! Definitive Empfehlung an dich!

Muh-sagt-die-Kuh
2008-11-18, 22:47:37
Aktuell stehen bei mir im Schrank ein Balvenie Double-Wood 12 yo und ein Laphroaig Quarter-Cask...letzter ist eine echte Torf-Bombe ;D

Lyka
2008-11-18, 22:53:27
Im Moment hab ich nur eine fast leere Flasche Jamesons daheim :usad:

Und ich mag keinen Torf-Geschmack :usad: .... und lieber gar keinen Whiskey als einen billigen aus dem Supermarkt. Lass mich immer gern vom Whiskystore http://www.whisky24.de/tws/ beraten

Baalzamon
2008-11-19, 10:27:34
Beim 3DC-Foren-Treffen für mich entdeckt:

12y Glenlivet Single Malt

Sehr lecker und preislich noch im Rahmen (~25€).

@Master of Puppetz
Einen Laphroaig solltest du auf jeden Fall mal probieren. ;)

Master of Puppetz
2008-11-20, 18:15:17
Ich hab gerade den Ardbeg im Glas. Der Talisker ist mir immernoch lieber.
Der Laphroaig folgt irgendwann mal, denn soviel Whiskey wie ich gern trinken würde, kann ich mir gar nicht leisten:D

Ich hab schonmal darüber nachgedacht, selbst welchen zu fabrizieren.
Bis auf das Fäßchen wäre das Material kein Problem. Anderen Schnaps hab ich schon gebrannt.
Kennt jemand Beschreibungen/Anleitungen zur Herstellung von Whiskey?

Ich bräuchte wohl Gerste, die vermälzen, trocknen/rösten (das wäre ein wichtiger Punkt), vergähren, brennen, auf Faß damit.
Oder geht es auch ohne Faß und dafür Holzstücke mit in den Behälter?

aths
2008-11-20, 19:25:08
Am liebsten Scotch
Bei den geblendeten finde ich Ballantine's, Chievas Regal und Dimple durchaus genießbar.
Ansonsten natürlich Single Malt, wenns geht. Im Supermarkt hier bekomm ich da nur Glennfiddich, den ich aber durchaus sehr gut finde.

Trinken tu ich ihn pur, oder auch gern on the rocksDass Single Malts den besseren Ruf haben halte ich für das Ergebnis eines Marketing-Gags, um den Absatz "überschüssiger" (nicht zum Mischen benötigter) Whiskys zu fördern.

Single Malts sind in der Regel auch gemixt, wobei man natürlich nur unterschiedliche Jahrgänge bzw. Lagerraum-Plätze desselben Malt-Whiskys mischt. Warum sollte das Ergebnis höherwertiger sein als von Blended Malts, wo unterschiedliche Sorten gemischt werden?

Der Glenfiddich 12 Y hat mir nicht zugesagt.

Der aus meiner Sicht vom Preisleistungsverhältnis her beste Whisky ist der Johnny Walkers Black Label. Mein Lieblingswhisky ist allerdings ein Single Malt (Talisker.)

DOOM
2008-11-20, 22:38:02
Ich muss sagen, mittlerweile trink ich Bourbon am liebsten. Aktuell: Wild Turkey

ilPatrino
2008-11-21, 10:49:31
Dass Single Malts den besseren Ruf haben halte ich für das Ergebnis eines Marketing-Gags, um den Absatz "überschüssiger" (nicht zum Mischen benötigter) Whiskys zu fördern.

Single Malts sind in der Regel auch gemixt, wobei man natürlich nur unterschiedliche Jahrgänge bzw. Lagerraum-Plätze desselben Malt-Whiskys mischt. Warum sollte das Ergebnis höherwertiger sein als von Blended Malts, wo unterschiedliche Sorten gemischt werden?
meiner erfahrung nach haben single malts mehr charakter, bei den blends wird normalerweise immer darauf geachtet, ein schön abgerundetes aroma zu fabrizieren, wobei aber fast immer die ecken und kanten abgeschliffen werden. das ergebnis ist dann eher langweilig.

außerdem muß man sich mehr mühe geben, wenn das ergebnis der jahrelangen arbeit fast unverändert an den kunden rausgeht. wenn am ende sowieso "wild durcheinandergepanscht wird", kann man sich schon im vorfeld einfach mehr fehler und sparmaßnahmen erlauben

Simon Moon
2008-11-22, 10:33:43
Ich glaube ich habe mich verliebt in eine 16 Jährige... sie heisst Lagavulin... *träum* :love:

cartman5214
2008-11-22, 11:08:55
Der schmeckt ja als ob man am frischen Strassenbelag schlabbert. Lecker! Obwohl ich mich mit der Speyside oder den Lowlands eher anfreunde. Vom letzten Weihnachtsgeld hab ich mir ne schöne Reihe von Balvenie hingestellt.

Simon Moon
2008-11-22, 11:56:20
Der schmeckt ja als ob man am frischen Strassenbelag schlabbert. Lecker!

Ich bin Kettenraucher.

btw. momentan trink ich Glenfiddich, eher dein Ding?

Lyka
2008-11-22, 12:11:08
Ich steh auf Glaubenskriege^^.

Glenfiddich ist Cartman sicher zu mainstreamig. Man gibt viel auf Unground, auch wenn es vielleicht sogar nichtmal besser ist.

(aka. "Ich habe da eine winzige Brennerei in Northern Blensfkssa District gefunden, die nur 4 Flaschen im Jahr herstellt" X-D)

wobei mein Denken dank den netten whiskey24-Newsletter jede woche auch in diese Richtung neigt :D

cartman5214
2008-11-22, 13:40:51
Na ja, nen Balvenie (zumindest Doule/Portwood) als underground einzustufen ist übertrieben. Ist ein gehobener Single Malt für unter 30€/Flasche und manchmal sogar bei Real zu finden.
Glenfiddich da scheiden sich meine Geschmacksnerven. Der klassische ist nicht so mein Ding, die Solera Reserve kostet nicht mehr und kommt viel besser *Einkaufzettel vervollständigen*.

Die Islays sind sehr stark, aber nen Ardbeg für den Ausklang eines Abends steht auch noch bei mir rum. Der Torf ist mir aber für den Beginn eines Abend zu hart.

Simon Moon
2008-11-28, 09:44:53
arghl... im Discounter war Whiskey Auktion... Hab mir gleich 3 Whiskey's gekauft: Scapa 14J, Cardhu 12 und den 3. hab ich vergessen, war auch der "Langweiligste"...
Dazu noch 2dl 72% Absinth gekauft, welcher jetzt aber schon alle ist...

Lasst euch einen Rat geben, 5 Whiskeysorten und dazu noch Rum und Absinth... das gibt Kopfschmerzen und Diarrhoe...

EBBES
2008-11-28, 11:26:10
Tullamore Dew
und bei mir kommt nichts anderes ins Haus, sehr vollmundig.

Ein Wisky Glas ein großes eiskaltes bruchstück eis Wisky drauf und dan das eis kncken hören und den Wisky geniessen....hach jaa


und dazu ne gute zigarre




ps:bloß kein Bourbon...son gepansche

Stax
2008-11-28, 15:44:10
Tullamore Dew
und bei mir kommt nichts anderes ins Haus, sehr vollmundig.

Ein Wisky Glas ein großes eiskaltes bruchstück eis Wisky drauf und dan das eis kncken hören und den Wisky geniessen....hach jaa


und dazu ne gute zigarre




ps:bloß kein Bourbon...son gepansche

:uponder:

Zum Thema:

Natürlich Single Malts, mein liebster bisher der Ardbeg 10.

Meine neuste Errungenschaft ist der 14jährige Scarpa, ist ganz nett aber für meinen Geschmack zu gefällig, ich mags da wohl etwas kräftiger ;)

Als nächstes werd ich mir wohl mal einen Lagavulin gönnen, zu Weihnachten gibts den allerspätestens ;)

Lyka
2008-12-16, 21:53:26
eine nette Flasche Bushmills Black Bush heute erworben. Seehr tiefer Abgang (y)... schmeckt sehr lecker...

btw. Es gibt eine Art "Brauch" bei den Iren und Whisk(e)y...

Jamesons != Protestanten
Bushmills != Katholiken

:|

Also ich weiss ja (gerüchteweise), daß Bushmills keine Katholiken einstellt... aber daß es so einen Gedanken gibt X-D

oder wie das Lied: "Corb Lund Band - Time To Switch To Whiskey" meint

Well I heard it said, that you can get some heat in irish pubs,
Servin jameison's to an orange mud and a bushmills to his cuz,
Here's what you do, with tullamore dew, you can meet us both have way,
it's time to switch to whiskey we've beend rinkin beer all day

^^

Edit: Hat schonmal jemand Nicht-Original-Länder-Versionen gekostet?
Japan, Indien, Frankreich, Deutschland, Kanada?

Mars81
2008-12-19, 08:10:40
Weiß nicht ob er schon erwähnt wurde, aber der Connemara (ein irischer single malt) ist ein toller Whiskey. Gibt aber auch gute Scotch ;)

Senfgnu
2008-12-19, 11:53:20
Edit: Hat schonmal jemand Nicht-Original-Länder-Versionen gekostet?
Japan, Indien, Frankreich, Deutschland, Kanada?

Ich hab hier noch etwas Slyrs rumstehen. Recht gut trinkbar, allerdings definitiv überteuert.

rade0n
2008-12-23, 21:18:55
hab meinem daddy jetzt als weihnachtsgeschenk nen highland park single malt scotch whisky 12 gekauft... is der ok? kenn mich nich wirklich aus welcher gut is und welcher nicht, mcallan hatten sie nich da : /

Simon Moon
2008-12-24, 07:44:23
hab meinem daddy jetzt als weihnachtsgeschenk nen highland park single malt scotch whisky 12 gekauft... is der ok? kenn mich nich wirklich aus welcher gut is und welcher nicht, mcallan hatten sie nich da : /

Gut ist Geschmacksache...

Macallan ist imo ein relativ langweiliger Whiskey, ähnlich Scapa, wobei ich letzteren bevorzuge. In diesselbe Richtung, aber etwas fruchtiger ist dann Glenmorangie, dagegen etwas herber Glenfiddich.
Etwas torfiger wären dann Cardhu, Talisker und Lagavulin (angefangen beim "Mildesten").

Am liebsten mag ich eigentlich Cardhu - einen sehr milden, aber dennoch spürbaren Torfgeschmack :tongue:

skicu
2008-12-24, 13:27:05
Mein Weihnachtsgeschenk an mich:
Glenfiddich Caoran Reserve

=)

Schwarzmetaller
2008-12-25, 09:11:04
Edit: Hat schonmal jemand Nicht-Original-Länder-Versionen gekostet?
Japan, Indien, Frankreich, Deutschland, Kanada?
Racke Rauchzart..ist sogar deutlich genießbarer als die Jims, Jacks und Johns, die ich bisher probiert habe^^
Amsonsten als Gebrauchs-Whiskey:
Dreikantfeile,
gerne mal wieder:
Glenmorangie und wenn´s doch mal Whiskey zum vorm Kamin im Dunkeln sitzen und Primordial hören braucht:
Bowmore (für die Extraportion Torf)

aths
2008-12-25, 14:24:21
meiner erfahrung nach haben single malts mehr charakter, bei den blends wird normalerweise immer darauf geachtet, ein schön abgerundetes aroma zu fabrizieren, wobei aber fast immer die ecken und kanten abgeschliffen werden. das ergebnis ist dann eher langweilig.Zu billige Blended sind nach meiner Erfahrung ebensowenig zu empfehlen wie zu billige Single Malts. Wobei es auch teurere gibt die mir weniger gut schmecken als andere preiswertere.

außerdem muß man sich mehr mühe geben, wenn das ergebnis der jahrelangen arbeit fast unverändert an den kunden rausgeht. wenn am ende sowieso "wild durcheinandergepanscht wird", kann man sich schon im vorfeld einfach mehr fehler und sparmaßnahmen erlaubenOb gespart (auf z. T. billige Whiskys zurückgegriffen) wird oder nicht, am Ende zählt das Ergebnis. Den Blended "Famous Grouse" empfehle ich sogar in der Billig-Variante.

Zumindest die im eher unteren Preisbereich angesiedelten Single Malts die ich kenne, haben im "Geschmacksspektrum" nur wenige Ausschläge. Blendeds haben an unterschiedlichen "Geschmacksfrequenzen" noch Ausschläge, die dafür weniger deutlich sind. Das sehe ich wertfrei, würde deswegen nicht den Single oder Blended per se vorziehen.

Was ich vorziehe, ist der vergleichsweise seltene Genuss von Whiskys die mir richtig gut schmecken. Der Preis spielt aufgrund der geringen Verbrauchsmenge da praktisch keine Rolle. Hauptsache Genuss.




und dazu ne gute zigarreObwohl ich gelegentlich (in letzter Zeit nur selten) eine Zigarre paffe, mag ich dazu keinen Whisky. Lieber (jaja, steinigt mich) Milchkaffee. Whisky ist mir zu kräftig, der feine Teergeschmack der Zigarre (Teer ist ja Aroma-Binder und eine zarte Teernote schmeckt mir durchaus) wird überdeckt.

Eine gute Habanos genieße ich auch ganz ohne weitere Sachen.





Etwas torfiger wären dann Cardhu, Talisker und Lagavulin (angefangen beim "Mildesten"). Von dem hab ich jetzt die 10-Y-Version und die 18-Y-Version im Haus. Mit 18 Jahren milder, mit 10 Jahren im Vergleich fast schon zu kräftig. Ich werde über Weihnachten mal sehen ob ein 1:1-Gemisch den für mich perfekten Single Malt ergibt, oder ob man so nur die Nachteile verstärkt.

Simon Moon
2009-01-11, 12:24:45
Von dem hab ich jetzt die 10-Y-Version und die 18-Y-Version im Haus. Mit 18 Jahren milder, mit 10 Jahren im Vergleich fast schon zu kräftig. Ich werde über Weihnachten mal sehen ob ein 1:1-Gemisch den für mich perfekten Single Malt ergibt, oder ob man so nur die Nachteile verstärkt.

Probier mal einen billigen Cardhu. Der hat sich in den letzten Wochen zu meinem Liebling gemausert. Imo findet man in der Preiskategorie nichts Vergleichbares (der Lagavulin kostet hier immerhin schon knapp 50% mehr)...

Ob ich mal zum örtlichen Schnappshändler soll und mir einen dl. Whiskey für 50€ kaufen soll? X-D

nggalai
2009-01-11, 12:25:54
Daumen hoch für den Grouse und Cardhu. :uup:

In der Preisklasse fast ungeschlagen.

Simon Moon
2009-01-11, 12:27:35
Daumen hoch für den Grouse und Cardhu. :uup:

In der Preisklasse fast ungeschlagen.

Grouse?

btw. vll. ergatterst du bei Denner noch für +/- 40Fr einen Cardhu - die hatten ein Wheinachtspecial an Whiskeysorten ;)

nggalai
2009-01-11, 12:35:36
Grouse?
The Famous Grouse. Hatte aths erwähnt. Wirklich ned schlecht fürs Geld. Auch wenn mir ein schnöder Glenfiddich noch immer als Alltagswhisky lieber ist.

Leider bin ich im Moment noch immer in Deutschland (Frau liegt im Krankenhaus), aber ich kann ja mal meinem Kumpel Bescheid geben, daß er sich einen für mich kaufen soll. :uponder:

Oliver_G
2009-01-11, 12:47:04
Den habe ich letztes mal pur getrunken:
http://thecorduroyninja.files.wordpress.com/2008/01/makersmark1.jpg
Der erste, den ich gerne pur getrunken hab. Kennt den jemand?
Für den Preis von unter 25 € doch spitze. Ob besser als Four Roses muss ich erst testen. Bourbon juche!

Simon Moon
2009-01-11, 13:21:27
The Famous Grouse. Hatte aths erwähnt. Wirklich ned schlecht fürs Geld. Auch wenn mir ein schnöder Glenfiddich noch immer als Alltagswhisky lieber ist.


Naja, wenn ich "The Famous Grouse" so vor mich hinsage, krieg ich nicht wirklich Lust drauf. ;) Aber Glenfiddich ist wirklich ein guter Alltagswhiskey, hast dich also auch damit angefreundet, was? (vgl. eines der ersten Posts dieses Threads)

Leider bin ich im Moment noch immer in Deutschland (Frau liegt im Krankenhaus), aber ich kann ja mal meinem Kumpel Bescheid geben, daß er sich einen für mich kaufen soll. :uponder:

Wenn du in nächster Zeit mal in Zürich bist, gar eine Übernachtung wolltest in einem alten Gasthof, guten Wein haben wir auch... ;)
Aber wart erst mal bis es deiner Frau besser geht, ich hoffe doch nichts Ernstes?

aths
2009-01-11, 14:36:57
Habe mir kürzlich Chevas Regal (12 Y, Blended) gegönnt. Kann man ganz gut verdünnt trinken oder in Cola mixen. Ziemlich blumig / fruchtig für einen Scotch.

InsaneDruid
2009-01-11, 15:00:41
Den Scapa mag ich durchaus. Süßlich, blumig, kaum torfig/rauchig. Highland Park ist da rauchiger, aber keine Islay Bombe.

Von den Islays mag ich Ardbeg mit am liebsten. Airigh nam Beist oder auch der TEN, da preiswerter. Momentan steht hier ne (ungeöffnete) Flasche Ardbeg Blasda, bin mal gespannt wie Ardbeg ohne seine starke Rauchnote schmeckt.
Daneben noch ne Dalmore 12, ne Edradour 10, Glenny 21 und 30 Jahre..

Auch sehr lecker finde ich Bunnahabhain und Glenmorangie mit seinem zarten, frühlingshaften und blumigen Charakter. Wie man merkt hab ich mich nicht wirklich auf eine Richtung eingeschossen, sondern liebe die Abwechslung. Je nach Laune und Wetter :)

Simon Moon
2009-01-11, 15:28:18
Den Scapa mag ich durchaus. Süßlich, blumig, kaum torfig/rauchig.

kann ich auch gleich einen Bourbon trinken :tongue:

cartman5214
2009-01-11, 15:52:09
Zu Weihnachten hat mir meine Holde die Isle of Jura 'Aged Collection' vermacht.
Spontan war ich davon nicht so angetan, aber nach intensiverem Kosten seh ich mein Budget für die nächsten Monate drauf gehen.
Zu schade das die Collection nur aus 0,33l Flaschen besteht, die leeren sich zu schnell :frown

spike.sp.
2009-01-11, 16:13:08
Hab zu Weihnachten den Talisker Destillers Edition von 1993 (13y) bekommen.

Im direkten Vergleich zum 10y und 18y Talisker, muss ich dem 18y wieder einmal den Vorzug geben.

drexsack
2009-01-11, 16:20:10
Habe mir kürzlich Chevas Regal (12 Y, Blended) gegönnt. Kann man ganz gut verdünnt trinken oder in Cola mixen. Ziemlich blumig / fruchtig für einen Scotch.

Wunderbar, den habe ich hier und kenne ihn noch nicht.

Lyka
2009-01-12, 00:34:59
- Jameson Whiskey

Der beste Whiskey, den ich je hatte (aber hatte nur diesen und die ungeniessbaren wie Jim Beam oder Jack Daniels)
Zu welcher Art von Whiskey gehört er eigentlich?
Weiß wer wo man gute Whiskeys in Salzburg kaufen kann? (bzw eine Bar, wo man sich durchkosten kann)

Jameson ist ein Ire, meistens blend. Find ich sehr angenehm. Kannst auch den Bushmills aus Irland testen :D

http://www.whisky24.de/tws/advanced_search_result.php?keywords=Jameson&x=0&y=0

kiX
2009-01-12, 01:43:22
gönne mir gerade eins der Weihnachtsgeschenke meiner Freundin, einen 12y Glennfiddich Special Reserve, schmeckt sehr gut, auch wenn er zZ etwas kalt ist. :D

Abdul Alhazred
2009-01-12, 02:29:22
Hab jetzt mal Irish or bust angekreuzt, aber wie Sascha wohl weiß, stimmt das Hinten und Vorne nicht.

Aber ein Liebling hab ich unter den "normalen" Whiskeys. Und der ist Schottisch. War auch schon im Dorf, bei der Distelle... :)

http://www.scotlandwhisky.com/distilleries/highlands/Tombermory

Gandharva
2010-06-28, 18:31:40
Crossposting 4tw!

[x] Single Malts all the way, baby!

Eben lecker Nachspeisen eingekauft. :biggrin:
Kanns kaum erwarten... Für Longrow 14 yo 0,7 l hat die Portokasse diesen Monat nicht mehr gereicht. :(

Lagavulin 16 yo 0,7 l - 44,90€

http://www.whisky-fox.de/images/Whisky/lagavulin-16.jpg

Laphroaig 10 yo 0,7 l - 26,25€

http://www.whisky-fox.de/images/Whisky/laphroaig-10.jpg

ineluki
2010-06-29, 17:31:42
Lagavulin 16 yo 0,7 l - 44,90€[/B]

Laphroaig 10 yo 0,7 l - 26,25€

Die hattest du noch letzte Woche beim Regenwetter bestellt, oder?

;-)

Odem
2010-06-29, 17:51:00
Eben lecker Nachspeisen eingekauft. :biggrin:
Kanns kaum erwarten...
Lagavulin 16 yo 0,7 l - 44,90€

Laphroaig 10 yo 0,7 l - 26,25€



Der Lagavulin gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Dem 10 yo Laphroaig kann ich nicht so viel abgewinnen, da finde ich den 18 yo besser.

Letztens gabs mal wieder nen 10yo Jameson. Einfach klasse, immernoch einer meiner Lieblinge

Gandharva
2010-06-29, 18:52:43
Die hattest du noch letzte Woche beim Regenwetter bestellt, oder?
Nö, bei strahlendem Sonnenschein. Ein guter Whisky ist besser als Eis zur Nachspeise.

Der Lagavulin gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Dem 10 yo Laphroaig kann ich nicht so viel abgewinnen, da finde ich den 18 yo besser.
Mein Arbeitskollege (45 Jahre Whisky-Erfahrung), der mitbestellt hat, wollte mir den Laphroaig auch ausreden. Ich mag ihn aber wegen dem Holz und der starken Süsse die durchdrücken. P/L mässig braucht man glaub ich gar nicht erst diskutieren. ;)

Odem
2010-07-01, 17:38:25
Mein Arbeitskollege (45 Jahre Whisky-Erfahrung), der mitbestellt hat, wollte mir den Laphroaig auch ausreden. Ich mag ihn aber wegen dem Holz und der starken Süsse die durchdrücken. P/L mässig braucht man glaub ich gar nicht erst diskutieren. ;)

Er ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber das P/L stimmt auf jeden Fall. Der 12-jährige Bowmore geht wenn ich mich richtig erinnere auch in diese Richtung.

Gandharva
2010-07-01, 20:46:17
Heute is die Ladung angekommen. Gönne mir grade ein Glässchen Lagavulin.

Cheers @unbekannt!

THUNDERDOMER
2010-07-01, 21:51:35
Wiskey? Nur Jim Beans!!

Alle andere sind ekelhaft oder die meisten kenne ich noch gar nicht :)

Asyan
2010-07-01, 22:44:26
Heute is die Ladung angekommen. Gönne mir grade ein Glässchen Lagavulin.

Cheers @unbekannt!
Vorbildlich! ;(

Ich trinke gerade:
http://www.thedahlpod.com/eblog/wp-content/uploads/2009/03/islay03.jpg

nalye
2010-07-01, 23:01:57
Habe hier noch einen Single Malt von 06/1983 (Halbes Jahr jünger als ich) - der wird zu meinem 50. aufgemacht :)

EvilOlive
2010-07-01, 23:07:11
Vorbildlich! ;(

Ich trinke gerade:
http://www.thedahlpod.com/eblog/wp-content/uploads/2009/03/islay03.jpg

63% vol ;(

Asyan
2010-07-01, 23:40:10
Habe hier noch einen Single Malt von 06/1983 (Halbes Jahr jünger als ich) - der wird zu meinem 50. aufgemacht :)
Wann wurde der abgefüllt? Wenn er nämlich schon seit 10 Jahren in der Flasche ist würde ich ihn eher zum 30. trinken. Whisky reift nicht nach, das einzige was passiert ist, dass er verdunstet.

63% vol ;(
Cask strength. Kommt natürlich ein bisschen Wasser rein. ;(

da Vinci
2010-07-01, 23:41:13
[x] Single Malt

Trinke eben ein Gläschen Glenmorangie 100 Proof.
Leicht runterverdünnt. Fassstärke ist mir bissl zu heftig :redface:
Ganz feiner Whisky!!!

http://www.whisky24.de/tws/images/product_images/info_images/image_GMORATRAD_1.jpg

(del)
2010-07-02, 00:23:12
PS:Ich hasse Whisky ;D ...Ich glaub als "Trank" ist nur noch Guiness schlimmer.

Asyan
2010-07-02, 02:47:13
Ich glaub als "Trank" ist nur noch Guiness schlimmer.
Interessant. :uponder:
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=8057430&postcount=196

(del)
2010-07-02, 04:01:34
Ich bin nicht unzufrieden, weil ich kein Whisky sehen kann :tongue: Das beruhigende eod hab ich aber in der Tat vergeßen.

Hiermit nachgereicht ;)

da Vinci
2010-07-02, 07:28:37
Ich hab einige Bekannte, die mit Whisky gar nix bzw. nur mix anfangen können oder konnten.
Die meisten kennen halt nur Bourbon ala Jack Daniels, Jim Beam und co.
Und den find auch ich ungeniessbar! ;) Hab deshalb auch bis vor fünf Jahren keinen getrunken weils mir einfach nicht geschmeckt hat.

Die Welt der Single Malts ist aber eine GAAAANZ andere. Mit billigem Whisky den die Mehrheit kennt kaum vergleichbar.
Ähnlich vielfältig wie Geschmack und Bouquet beim Wein. Dazu ist oft noch jede Abfüllung / jeder Jahrgang etwas anders.
Deshalb bin ich immer wieder begeistert neue Whiskys zu entdecken.

Werde vom Whisky sicher nie mehr loskommen! :D

Edit:
Konnte auch schon ein paar von den "Whiskyhassern" bekehren.
Kann deshalb nur jedem raten auch mal einen oder besser mehrere Single Malts zu testen.
Ab einen Preis von 30€/Flasche macht man da selten was verkehrt. Dazu noch das richtige Nosing-Glas, macht auch einen gewaltigen Unterschied im Vergleich zu Tumblern!
Mein Einstiegstipp: Aberfeldy - wunderbar fruchtig-süß und weich
Hab aber Whiskeyanfänger auch schon mit dem 10jährigen Laphroaig überzeugen können...ist mMn aber etwas extrem für den Einstieg.

http://www.whisky24.de/tws/images/product_images/info_images/image_ABERF12NE_1.jpg http://www.whisky24.de/tws/images/product_images/info_images/image_LAPHR1040_1.jpg http://www.whisky24.de/tws/images/product_images/info_images/image_ZGLBUG6ER_1.jpg

Simon Moon
2010-07-02, 07:48:24
War gestern wieder mal in meinem lieblings Alkladen (http://www.vomfass-winterthur-shop.ch/?gclid=CLf3yryRzKICFUeQ3woddCXbyQ) und hab mir 2dl 17 jährigen scotch (http://www.vomfass-winterthur-shop.ch/?gclid=CLf3yryRzKICFUeQ3woddCXbyQ)abfüllen lassen. Mal schauen wie der schmeckt... :tongue:

/dev/NULL
2010-07-02, 09:28:48
Glenmorangie
Bunnahabhain (schon wegen dem Namen ;) schmeckt aber sehr angenehm)
Clynish

Ich empfehle für schottischen Whiskey die Tastemap, da findet man ähnlich schmeckende:
https://www.lfw.co.uk/diageo/flavourmap.html

Mit Laphroig kann ich garnicht das schmeckt wie "ich lutsch ein Antiseptisches Tuch aus" auch die extrem torfigen (Lagavulin und Co) sind nicht mein Geschmack. Wenn ich torf will geh ich Moor beissen..

Hucke
2010-07-02, 11:11:42
Glenmorangie
Bunnahabhain (schon wegen dem Namen ;) schmeckt aber sehr angenehm)
Clynish

Ich empfehle für schottischen Whiskey die Tastemap, da findet man ähnlich schmeckende:
https://www.lfw.co.uk/diageo/flavourmap.html

Mit Laphroig kann ich garnicht das schmeckt wie "ich lutsch ein Antiseptisches Tuch aus" auch die extrem torfigen (Lagavulin und Co) sind nicht mein Geschmack. Wenn ich torf will geh ich Moor beissen..

Wenn Du nen milden Whiskey schätzt, dann versuch doch mal den Jim Beam Rye: http://www.whiskyworld.de/detail.htm/bestnr=AW-J1206/

Nicht vom Namen Jim Beam abschrecken lassen, das ist kein Zeug zum einreiben, das ist ein lecker Rye.

Asyan
2010-07-04, 03:32:26
http://www.bourbonblog.com/bourbonwp/wp-content/uploads/2009/12/Bakers.jpg

Geschenkt bekommen (nach einem leichten Wink mit dem Zahnpfahl).
Supergeil. Wer Makers Mark mag wird Bakers lieben, definitiv der beste von den Jim Beam Small Batchs.

Gandharva
2010-07-04, 09:34:59
Glenmorangie
Mit Laphroig kann ich garnicht das schmeckt wie "ich lutsch ein Antiseptisches Tuch aus" auch die extrem torfigen (Lagavulin und Co) sind nicht mein Geschmack. Wenn ich torf will geh ich Moor beissen..
Alles kein Problem. Sowas mag ich aber eher zu süssem Dessert:
http://www.whisky-fox.de/aberlour-a-bunadh-cask-strength-p-1444.html

Rooter
2010-07-04, 11:06:18
Kumpel von mir hat jetzt auch mit Single Malt Whisky angefangen. Dank der Postings hier sind mir jetzt auch die Namen der Sorten eingefallen die ich bisher bei ihm probiert habe:
- Aberlour
- Glenmorangie
Vielleicht leide ich ja auch unter Geschmacksverirrung aber was soll das? Das bischen Geschmacksunterschied zu besserem Schnaps ist den Aufpreis imho nicht wert.

Allerdings hat er gestern Abend nach dem grillen Lagavulin ausgeschenkt. 1:1 mit Wasser schmeckt der sehr interessant! Habe jedenfalls für das kleine Gläschen über eine halbe Stunde gebraucht habe weil ich es schluckweise genossen habe. :D

Als nächstes will ich mal Laphroig probieren.

MfG
Rooter

EBBES
2010-07-05, 09:28:18
Am Samstag bei nem blind-taste gewesen und hab mir gleich 2 Flachen mitgenommen :biggrin:

Dalwhinnie 15 Jahre North Highland Malt...sehr lecker leicht Torfig mit Honig und rauchig
http://www.thewhiskystore.de/dist/dalwhinn/dalwh1500_2.jpg

und eine The Speyside 12 Jahre Single Malt Whisky auch leicht Torfig, sehr sanfter alltags-Malt
http://everythingremains.com/wp-content/uploads/2009/11/glass.JPG

evil_overlord
2010-07-06, 14:18:39
Highland Park 18

Als "Alltagswhiskys" gerne auch mal nen Chivas Regal oder Glenfiddich.

Lyka
2010-07-06, 14:31:02
bin noch immer am Jamesons... komischerweise schmeckt mir der Whiskey ohne Altersangabe besser als der 12jährige...

Rooter
2010-07-19, 14:57:45
Anderer Kumpel kam heute mit Slyrs (http://www.slyrs.de/) an: Bayrischer Single Malt Whisky! :ulol:

Nicht mal schlecht, torfig, aber mit einem Beigeschmack den ich nicht benennen kann. Damit bleibt Lagavulin bis auf Weiteres mein Favorit.

http://www.slyrs.de/bilder/slyrs_bilder/slyrs_gross_03.jpg

MfG
Rooter

Eggcake
2010-07-19, 15:10:50
Ich bin nicht wirklich der Kenner, mag aber schon billigen Jack Daniel's oder Four Roses Whisky - finde ich mit Abstand das beste hochprozentige was es so in Bars gibt.

Freund von mir hat jetzt regelmässig Maker's Mark zu Hause und kauft nun immerwieder anderen. Glaube ich muss auch auf den Zug aufsteigen, die schmecken echt gut :ugly:

InsaneDruid
2010-07-19, 15:38:23
http://www.luding.ru/media/catalog/drink/wisky_dalmore_12_year_b.jpg
Hab gestern mal wieder einen Dalmore 12 entkorkt. Auch sehr lecker. Sehr weich und fruchtig, schöne Sherrynote, und ein Hauch von Torfrauch.

Klasse Abwechslung zum Ilsa Torf.

Serendipity
2010-07-19, 15:39:08
http://www.luding.ru/media/catalog/drink/wisky_dalmore_12_year_b.jpg
Hab gestern mal wieder einen Dalmore 12 entkorkt. Auch sehr lecker. Sehr weich und fruchtig, schöne Sherrynote, und ein Hauch von Torfrauch.

Klasse Abwechslung zum Ilsa Torf.

Der schaugt mi guat o :D

Asyan
2010-07-19, 16:54:37
Ich bin nicht wirklich der Kenner, mag aber schon billigen Jack Daniel's oder Four Roses Whisky - finde ich mit Abstand das beste hochprozentige was es so in Bars gibt.

Freund von mir hat jetzt regelmässig Maker's Mark zu Hause und kauft nun immerwieder anderen. Glaube ich muss auch auf den Zug aufsteigen, die schmecken echt gut :ugly:
Ja. Sommer ist Bourbonzeit. Die Jim Beam Small Batch Sachen sind wirklich gut außerdem Elijah Craig wenn man Maker's Mark mag.

Simon Moon
2010-07-24, 15:34:27
http://www.abload.de/img/thumb-talisker201020yei54b.jpg

Nach einigen weniger guten Käufen, mal wieder was mit Torf... bei feinen "Geschmäcken" bevorzuge ich irgendwie Grappa...

Lyka
2010-07-24, 15:40:58
hab meinen Cousin (Whiskey-Hasser) vom Jameson begeistern können. Nach den 3-5 Euro Billigfuseln war das nicht schwer und es war "nur" der Jamesons ohne Alterangabe (den ich noch immer lieber trinke als den 12jährigen :|)

nalye
2010-07-24, 16:02:11
Wann wurde der abgefüllt? Wenn er nämlich schon seit 10 Jahren in der Flasche ist würde ich ihn eher zum 30. trinken. Whisky reift nicht nach, das einzige was passiert ist, dass er verdunstet.
25.06.2001

drexsack
2010-12-21, 20:57:28
Moin,

ich bin bisher bekennender Jim/Jack/Johnnie plus Cola Banause und wollt mich nun mal an etwas bessere Whiskeys rantrauen, die möglicher weise gar pur bzw verdünnt schmecken. Was würdet ihr also an einsteigerfreundlichen (=mild) Kandidaten im Bereich 20-30 Euro (wenn das reicht) empfehlen? Ob aus Schottland, Irland oder USA ist mir mangels Erfahrung quasi egal.

Ersten Empfehlungen waren Famous Grouse, Jameson, Paddy, J&B Rare, Tullamore Dew und Four Roses Small Batch?

Hydrogen_Snake
2010-12-21, 23:31:49
Schließe mich der Frage mal an. Würde gerne mal ein vernünftigen Whiskey trinken wollen. Jack Daniels ist so gar nichts, geschmacklich.

Whigga
2010-12-21, 23:42:39
Also ich habe vor einiger Zeit angefangen mal etwas rumzuprobieren. Wenn man vorher immer nur Mischen getrunken hat, so wie ich, wäre es gut ersteinmal den Whiskey pur zu probieren. Das geht einmal auf Zimmertemp, wo der Whiskey sein Aroma behält, oder auf Eis. Das geht leichter runter, aber dann schmeckt man vom Whiskey nichts mehr. Dann bin ich auf die Mischung Whiskey Ginger Ale gestoßen. Da baucht man nicht mal 50:50 mischen und hat den Whiskey schon deutlich abgeschwächt und gleichzeitig aufgepeppt. Whiskey pur war nicht so mein Ding, fand ich etwas langweilig. Aber mit etwas Ginger Ale aufgegossen war das richtig gut.

Würde am Anfang und zum überhaupt mal reinschnuppern bei Jim, Jack und John bleiben. Beim Jim gibts sonst auch mehrere Varianten. Denke in etwas teures zu investieren ist am Anfang rausgeschmissenes Geld. Hatte nur einmal beim Vater meinen Kumpels einen verdammt leckeren Whiskey getrunken gehabt. Aber den Geschmack nie wieder gefunden. Und son Jim bzw. John/Jack kostet auch an die 20€. ;)

Gruß

Tante Ädit: Und sonst geht doch mal zu ner guten Bar und probiert euch etwas durchs Sortiment. Wichtig ist sowieso erstmal zu klären, welche Richtung euch am meisten mundet!

InsaneDruid
2010-12-21, 23:52:18
Hmmm...

evtl nen 12er Bunnahabhain (ca 32), welcher für einen Islay Malt sehr mild ist. Oder einen 12er Highland Park, ein wenig Rauch, aber eher mild, trockene Süße.. gibts für um die 40, aber in der Literflasche. Scapa scheint etwas teurer geworden zu sein, da die jetzt statt dem 14er den 16er verkaufen. Hab mal vor Jahren eine der 14jährigen Abfüllungen gehabt, war auch sehr weich, eher süß, durchaus lecker.
Der "Standard" Glenmorangie ist auch klasse. Schmeckt wie Frühling: frisch, blumig, süß, langer Abgang. ca 30 Euro, iirc

Teurer, aber auch klasse, und ein schöner Einstieg in die Welt von Ardbeg (oder ein gotteslästerlicher Ausrutscher aus derselben, je nach Standpunkt) ;) ist der Ardbeg Blasda, was im gälischen sowas wie süß heißt, im Deutschen für nen Whisky fast peinlich ist, aber das Zeug schmeckt. Der einzige Ardbeg mit so wenig Rauch, was die süße, die sonst unter dem Rauch liegt, sehr gut rauskommen lässt. Der kostet aber doch mehr. (>50)

Lyka
2010-12-21, 23:54:08
wenn ich mild höre, dann empfehle ich grundsätzlich die Iren :D

Bushmills Black Bush
Jamesons normal und Jamesons 12 Jahre sind sehr empfehlenswert. Smooth

ich empfehle mal Whiskey24.de, da kann man sich bei den Whiskeys geschmacklich einlesen

InsaneDruid
2010-12-22, 00:03:02
Ja, ohne Werbung zu machen, the Whiskystore (whisky.de / whisky24.de) beliefert auch meinen Schrank und Gaumen :)

Evtl noch ne Anmerkung, wenn ich das so lese mit mischen und "runterkriegen"...

Whisky kippt man nicht, den genießt man. Schönes Nosingglas, etwas Whisky rein, in der Hand etwas anwärmen, mit der Nase das Aroma aufnehmen und dann in kleinen Schlucken. Das ist nicht Oppas Bommerlunder ala Kopp in Nacken.

Asyan
2010-12-22, 00:39:02
Mahlzeit. Wenn ihr viel fürs Geld wollt kauft einen Bourbon. Da bekommt man schon in den 20-30ern richtig gutes Zeug, während die schottischen Single Malts da erst anfangen. Blantons, die Jim Beam Small Batch Sachen, Makers Mark (da warte ich ja auf den 46er :love2: ) usw.
Ansonsten hat Lyka schon Recht, bis auf Connemarra sind die Iren alle recht mild, teilweise schon extrem süß.

Mein all-time Favourite zum Anfangen mit Scotch Glenfiddich 15 yo (http://www.whisky24.de/tws/product_info.php?info=p14785_Glenfiddich.html) mild, süß, edel. Wirklich ein sehr gutes Preis-Leistungs Verhältnis. Das war damals auch mein erster "teurerer" Scotch. Seht euch das Video im Link an, dann wisst ihr was euch erwartet.


Whisky kippt man nicht, den genießt man. Schönes Nosingglas, etwas Whisky rein, in der Hand etwas anwärmen, mit der Nase das Aroma aufnehmen und dann in kleinen Schlucken. Das ist nicht Oppas Bommerlunder ala Kopp in Nacken.
Wenn ich einen Whisky eh schon kenne, und weiß wie er schmeckt nehme ich aus purer Dekadenz auch mal einen Schluck aus der Flasche. :redface:

Hucke
2010-12-22, 01:23:06
Ich persönlich mag ja keinen Bourbon. Hab mal ein paar durchgetestet, aber irgendwie ist das nicht meins. Was ich allerdings richtig gut, mild und aromatisch fand war der Jim Beam Rye. Also nicht das Zeug zum Einreiben mit dem man gute Cola verdirbt, sondern der Roggen Whiskey (http://www.spirituosen-grosshandel.de/Jim_Beam_Rye_700_ml.html). Und die Flasche kostet nur rund 20€ beim üblichen Händler vor Ort.

ilPatrino
2010-12-22, 10:58:59
Mahlzeit. Wenn ihr viel fürs Geld wollt kauft einen Bourbon.
viel was? kopfschmerzen/cl? alkohol/€?

buorbon ist geschmackssache, aber ich kenne keinen in meinem umfeld, der bourbon mag (und ich würde mit der maispansche nicht mal cola verderben).

wenns milder sein soll, dann sind single-malts sowieso die falsche wahl, 8-12jährige blends sind normalerweise relativ mild. und ab da stellt sich dann noch die frage, ob eher süß oder eher rauchig. generell sind irische eher mild...

lemonsoda
2010-12-22, 16:39:13
Mahlzeit. Wenn ihr viel fürs Geld wollt kauft einen Bourbon. .... Blantons,

:biggrin: ein wirklich geiles Gesöff! Mein absoluter Lieblingswhisky. Allerdings sollte man den mit 46,5% nehmen:

http://www.whiskyworld.de/detail.htm//cf619e8a7a4bb2bb27c49c63789fd2f7-1293031956-mde0/bestnr=AW-B1341/

Ist geschmacklich ein sehr großer Unterschied zum 40%er.

Wenn es nicht das amerikanische Teufelzeug sein soll, empfehle ich einen 10jährigen Bushmills oder - schmeckt mir besser - einen Redbreast Pure Still Pott. Gibt es ebenfalls in zwei Varianten mit 40 und 46%. Ich kenne bisher nur den 40%igen, den anderen werde ich mir auf Anraten des Iren meines Vertrauens jetzt mal zulegen.

Der Tipp mit dem Probieren in einer gut sortierten Bar ist aber auch gut!

Major J
2010-12-22, 16:59:12
Lagavulin 16 yo 0,7 l - 44,90€

http://www.whisky-fox.de/images/Whisky/lagavulin-16.jpg
Den bekommt mein Bruder von mir zu Weihnachten :)

Mag den sehr...

Baalzamon
2010-12-22, 21:01:08
The Glenlivet 12y ist mMn ein sehr leckerer und milder Whisky für die üblichen 25€.

Wer aber nur mal probieren möchte kann es auch noch billiger mit einem Glan Grant für < 20€ haben. Auch sehr mild aber leider fehlt ihm mMn die charakteristische Note.

sportfleck
2010-12-22, 21:29:19
Meine Empfehlung wäre ein Knockando oder ein Strathisla.
Beide noch preislich im Rahmen sofern man die 12-Years Variante wählt,bei 15,18,oder gar 21 Jahren wirds entsprechend teurer.
Der Strath ist übrigens der Trägermalt der (geblendeten) Chivas Regals.

Rooter
2010-12-22, 22:11:33
Mal zur Orientierung:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c5/Malt_Whisky_Flavor_Map.jpg


Ich selbst mag die torfigen und bin aktuell bei Laphroaig hängen geblieben. *eineneinschenkengeh* :)

MfG
Rooter

Simon Moon
2010-12-23, 05:11:39
Mal zur Orientierung:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c5/Malt_Whisky_Flavor_Map.jpg


Auf die Karte sollte man aber nicht "zuviel" geben, nur weil einem ein trofiger, komplexer Whiskey nicht schmeckt, trifft das nicht unbedingt auf den gleich daneben auch zu. Ich bspw. mag Scapa und Macallan, Glenmorangie der gleich dazwischen liegt find ich aber langweilig.

Ansonsten kann man noch Cardhu empfehlen, der schmeckt imo so, wie ich mir typischen Whiskey vorstelle.

Hydrogen_Snake
2010-12-23, 09:08:09
Ich habe mal so einen ziemlich teuren Probiert, der soll wohl pro Flasche ~300€ kosten? Was könnte das sein?

Major J
2010-12-23, 10:10:44
Ich habe mal so einen ziemlich teuren Probiert, der soll wohl pro Flasche ~300€ kosten? Was könnte das sein?
Na wenn du uns das nicht sagen kannst. Such ihn doch da: http://www.whisky24.de/tws/

Lyka
2010-12-23, 10:23:05
es gibt ein paar wenige Whiskeys aus Deutschland, die auch nicht mehr hergestellt werden, ein Bekannter von mir hat auch so einen Whiskey, den er nicht öffnen wird^^ man hat ihm wohl bereits höhere Summen angeboten, damit er die Flasche verkauft^^

Major J
2010-12-23, 10:26:01
@ Lyka

Das ist doch nicht ungewöhnlich. Wenn eine Destillerie schließt kann es sein das die Abfüllungen im Wert steigen. Das gilt aber nicht zwingend für alle... wer sich dafür interessiert, der sollte mal im ein oder anderen Whiskybuch blättern. Da erfährt man auch warum diese oder jene Sorte gerade so besonders ist.

Lyka
2010-12-23, 10:26:31
war nur ein Beispiel für nen 300 Euro Whiskey :D

da Vinci
2010-12-23, 12:10:39
Hab mir vor kurzem auf gut Glück einen japanischen Whiskey geholt. http://www.whisky24.de/tws/product_info.php?info=p13283_Suntory-Yamazaki--Japan-.html
- und war sehr positiv überrascht. Weich und fruchtig.
Dieser Tropfen kann es ohne Probleme mit den schottischen Single Malts aufnehmen.

Werde in Zukunft dahingehend weiter testen. :)

Asyan
2010-12-23, 12:42:24
Gleich kommt mein Paket (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=8458321&postcount=1130). Ich bin schon ganz zappelig.

Major J
2010-12-23, 12:50:28
Gleich kommt mein Paket (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=8458321&postcount=1130). Ich bin schon ganz zappelig.
Aber hoffentlich nur vor Freude :D

Kannst ruhig mal eine Geschmacks-Einschätzung hier abliefern :smile:

Lyka
2010-12-23, 12:51:05
Hab mir vor kurzem auf gut Glück einen japanischen Whiskey geholt. http://www.whisky24.de/tws/product_info.php?info=p13283_Suntory-Yamazaki--Japan-.html
- und war sehr positiv überrascht. Weich und fruchtig.
Dieser Tropfen kann es ohne Probleme mit den schottischen Single Malts aufnehmen.

Werde in Zukunft dahingehend weiter testen. :)

war schon sehr reizvoll :D danke für die Info

Nick Nameless
2010-12-23, 16:14:48
Omg, bottle shops zu und an der Tanke kriegst du hier nix. Und dann entdecke ich diesen Thread. Ich will jetzt ne Flasche. ;(

Lyka
2010-12-23, 16:27:32
wieso sind alle zu... ach nee, adelaide seh ich gerade -.-' in Berlin hätte ich sonst Ullrich Getränkemarkt und Gourmetage empfohlen^^

Nick Nameless
2010-12-23, 16:41:47
wieso sind alle zu... ach nee, adelaide seh ich gerade -.-' in Berlin hätte ich sonst Ullrich Getränkemarkt und Gourmetage empfohlen^^


Ehm ja, trotzdem danke. Ich surf noch n bisschen auf der whisky.de-Seite rum. Die gefällt mir. Und danach geh ich lieber pennen, sonst bringt mich meine Leber noch um, wenn sie keinen Stoff kriegt. X-(

Schwarzmetaller
2010-12-23, 16:41:59
Omg, bottle shops zu und an der Tanke kriegst du hier nix. Und dann entdecke ich diesen Thread. Ich will jetzt ne Flasche. ;(
Ich kann dir unfrei eine Flasche Jack Daniels schicken....mit DHL sollte die an Weihnachten da sein....am Australischen.^^

da Vinci
2010-12-23, 19:12:48
Gleich kommt mein Paket (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=8458321&postcount=1130). Ich bin schon ganz zappelig.

Der Lagavulin ist UNGLAUBLICH gut!
Ich beneide dich um die volle Flasche, meine ist so gut wie leer. :(
Ein wirklicher Spitzenwhiskey!

Gandharva
2011-03-04, 20:49:37
Brauch mal wieder Nachschub.

So OK?

Lagavulin Distillers Edition 1994 - 2010 0,7 l
Laphroaig 18 yo 0,7 l
Highland Park 18 yo 0,7 l

Hucke
2011-03-04, 21:31:07
Hat hier einer der Whiskey Fans denn schon mal den Jim Beam Rye probiert? Ich weiß, Jim Beam wird eher zum Einreiben benutzt, aber der Rye ist wirklich ein sehr milder und aromatischer Whiskey. Für lächerliche 20€/Flasche sollte der Preis auch nicht zu abschreckend wirken. Oder in der Whiskeyhandlung des Vertrauens mal testen.

evil_overlord
2011-03-04, 21:53:04
Brauch mal wieder Nachschub.

So OK?

Lagavulin Distillers Edition 1994 - 2010 0,7 l
Laphroaig 18 yo 0,7 l
Highland Park 18 yo 0,7 l
Der Highland Park 18 ist mein absoluter Lieblingswhisky. Sehr zu empfehlen!

Lyka
2011-03-04, 21:54:56
für die günstigen Gelegenheiten bevorzuge ich noch immer den Jamesons ohne Jahresangabe^^ ich mags halt smooth...

Asyan
2011-03-05, 03:16:35
Brauch mal wieder Nachschub.

So OK?

Lagavulin Distillers Edition 1994 - 2010 0,7 l
Flüssiges Gold! Der ist sein Geld mehr als wert. Zusätzlich würde ich dir sogar noch die Talisker DE empfehlen, die ist vergleichbar gut.

Ich hab mich momentan ein bisschen in den Blantons Gold verliebt, für 50€ kriegt man da eine Qualität, für die man bei Scotch deutlich mehr bezahlt. Außerdem habe ich mir gerade eine 200ml Flasche (super Erfindung!) Bruichladdich Sherry Classic gekauft, der hat aber irgendwie einen sehr starken Malzgeschmack der mir überhaupt nicht zusagt...

Außerdem habe ich mir gerade eine Flasche Springbank 15yo aus einem Sherry Hogshead (https://www.weinquelle.com/artikel/Springbank_A_D_Rattray_15_Years_Sherry_Hogshead_9935.html) gekauft. Das Budget für die nächsten Monate war eigentlich aufgebraucht aber ich habe in Würzburg einen extrem guten Dealer (http://www.scotlands-glory.de/) gefunden, bei dem man quasi alles probieren kann (auch teure Sachen, wie den Octomore, durfte ich einfach so testen). Da musste ich einfach etwas mitnehmen...


Und so ist das Regal schon wieder deutlich voller als beim letzten Foto das ich gemacht habe:
http://img87.imageshack.us/img87/5854/img2484z.jpg

P.S.
Außerdem habe ich noch eine 5cl Flasche Poteen Knockeen Hills gekauft. Auf 40% verdünnt riecht und schmeckt er wie eine Mischung aus Kleber und Ananas, sehr merkwürdiges Zeug.
https://www.weinquelle.com/fotos/Irish_Poteen_Knockeen_Hills_Quadruple_Distilled_6724.jpg

Distroia
2011-03-05, 05:53:08
Kann mir jemand von euch einen guten irischen Whiskey empfehlen? Jemand wollte mir eine Flasche aus Irland mitbringen ... Der einzige irische Whiskey, den ich bis jetzt probiert hab war Bushmills Blend (der ganz normale) und der war eher umm ... nicht so mein Fall - freundlich ausgedrückt. Single Malt wäre nicht schlecht, aber dafür sind die Irischen ja nicht so berühmt. Ein Blend wäre auch ok. Darf etwas teurer sein, wenn es ihn in kleinen Flaschen zu kaufen gibt. Das wäre mir lieber als eine große Flasche von mäßiger Qualität, die ich dann sowieso nicht trinken würde.

Lyka
2011-03-05, 08:13:31
ich bevorzuge den Jameson :)
Bushmills finde ich den Black ansprechender als den normalen

evil_overlord
2011-03-05, 11:22:07
Und so ist das Regal schon wieder deutlich voller als beim letzten Foto das ich gemacht habe:
http://img87.imageshack.us/img87/5854/img2484z.jpgEy, geil, Drambuie! Das Zeug gibts noch?

Rooter
2011-03-05, 17:48:40
Leute, trinkt mehr Whiskey, der ist gesund! :usweet:
Habe gestern mit meinem neuen Smartphone mal diverse Lebensmittel in meiner Küche abgescannt und laut Lebensmittel-Ampel ist das hier mit Abstand das Gesündeste was ich habe! :eek:

http://666kb.com/i/brig7fot1kfd52lnn.jpg
;)

MfG
Rooter

InsaneDruid
2011-03-05, 18:15:50
Es heißt nicht umsonst uisge beatha :)

superkraut
2011-03-06, 20:14:52
OMG das der thread noch lebt ..............

nggalai .......hoffe Dir gets gut mein Freund. Zum 10 jaehrigen sollten wir uns mal ueberlegen of wir nicht mal ein probier wochen ende in Schottland planen sollten.

Ich bin jetzt auch schon 7 jahre in GB, 4 jahre Schottland und 3 jahre England.

Lass mich mal wissen of da interesse besteht.

Ich sage mal im alten stil, slangje

-Scud-
2011-03-06, 20:19:46
"diese eine liebe wird nie zuende gehen..."
http://neuromantiker.files.wordpress.com/2008/09/johnny_walker.gif

drexsack
2011-03-06, 22:02:35
Bei mir steht nächste Woche der vielgelobte Makers Mark an, und dazu ne Flasche 12er Glenfiddich, scheinen beide lecker und günstig zu sein. Plus noch ne Flasche Famous Grouse, einfach zum kennenlernen, wenn ihn so viele kaufen, kann er imo garnicht so schlecht sein. Zuletzt probiert hab ich bei meinem alten Herren Jack Daniels Single Barrel, auch recht lecker.

Gandharva
2011-03-16, 21:24:32
Flüssiges Gold! Der ist sein Geld mehr als wert. Zusätzlich würde ich dir sogar noch die Talisker DE empfehlen, die ist vergleichbar gut.
Hast nicht zu viel versprochen. Hervorragendes Gesöff. :) Ein Glück das ich doch gleich einen Liter bestellt habe.

Den Laphroig teste ich Morgen an. Freu mich schon. Leider war der Highland Park ausverkauft. Ich weine ihm jetzt aber erstmal nicht hinterher da ich sowieso nicht der grosse Sherryfan bin. Freundin hätte sich aber sicher gefreut. ;)

EBBES
2011-03-16, 23:29:59
sitze hier gerade mit nem gläschen Macduff den ich mit gegönnt habe und was soll ich sagen...ER IST GRANDIOS

http://www.oldtrainline.nl/fotos/otl/otlcol/macduff38.JPG

Colin MacLaren
2011-03-16, 23:35:01
Hab mir mit meinen Payback-Punkten eine Flasche Makers-Mark gegönnt. Jetzt nicht das absolute Komplexitätswunder, aber doch sehr rund im Geschmack, ohne die Brennspirituskomponente die z.b. ein Jack Daniels Single Barrel immer noch hat und ich freue mich darauf, ihn im Sommer zu Mint Juleps zu verarbeiten.

FluFFy80
2011-03-17, 00:09:34
Ich finde, dass man als "Einsteiger" nicht zwingend etwas mildes trinken sollte. Man sollte das trinken, was einem schmeckt.

Davon ab, würde ich hinsichtlich der Supermarktverfügbarkeit - wenn es denn was mildes seien soll - zum Jameson greifen. Ohne Umschweife.

Meine persönlichen Favoriten kommen sämtlich von der Insel Islay. Dieser Ort muss ein Hort der Wonne sein! Ich darf da nie hin, weil ich da sonst nie wieder wegwollen würde.
Extrem lecker finde ich den "Bruichladdich Peat". Der liegt so bei 30-35 EUR. Da hat man wirklich VIEL Geschmack für vergleichsweise wenig Geld. Die teureren Islays sind selbstredend nicht weniger empfehlenswert. Aber die ziehen im Preis dann auch teils extrem drastisch an.

drexsack
2011-03-30, 15:20:52
Sodele, Four Roses oder Makers Mark? Oder gibt es einen anderen brauchbaren Bourbon unter 30 Euro?

Lyka
2011-03-30, 15:24:18
Four Roses fand ich nicht schlecht

makers soll auch recht nett sein, hab ich aber nicht gekostet bisher

DOOM
2011-03-30, 19:45:22
Four Roses sehe ich als oberste preisliche Schmerzgrenze, um einen Whiskey mit Cola zu genießen. :) Pur trinke ich den Makers Mark sehr gerne.

Richtig gut, wenn auch ein Stückchen "stärker" ist der Wild Turkey. Einer der besten bezahlbaren Bourbons ist für mich der Woodford Reserve. Sprengt ein kleines bisschen dein Limit, ist es aber wert!

aths
2011-03-30, 20:52:15
Mal eine erste Entwurfs-Version:


Vorbemerkung

Ich bin kein großer Whisky-Kenner. Meine Geschmacks-Beurteilung ist entsprechend unprofessionell, ich zähle einfach auf was ich beim Trinken schmecke. Leider kenne ich keine besondere Bandbreite an Whiskys, damit kann ich schlecht einordnen, wie gut oder komplex ein Whisky nun wirklich ist.

Obwohl ich recht wenig Whisky trinke, vielleicht alle zwei Wochen mal, möchte ich eine Auswahl an Whiskys haben. Zu einer bestimmten Stimmung oder zu einem bestimmten Anlass passt ein bestimmter Whisky immer besonders gut. Als Gedächtnisstütze habe ich nun die Charakteristika festgehalten und leicht überarbeitet.



Chevas Regal (12 Years)

Ein leichter Whisky. Nicht kratzig. Anklänge von Birne. Geschmacklich komplexer als man erst denkt. Ahnungen von Sahne, Honig, Vanille.

Empfehlung? Will man einen Whisky an jemanden verschenken der sonst keinen Whisky trinkt, dürfte man Chevas Regal richtig liegen. Ich trinke Chevas Regal gerne, wenn ich gerade in Whisky-Laune bin, aber rauchiger Geschmack unpassend wäre.


Glenfiddich (12 Jahre)

Geschmacklich als Glenfiddich erkennbar, da einzigartige hauchzarte Anklänge nach Wald und Erde. Im Geschmack sonst süß, fruchtig, Anklänge von Birne.

Empfehlung? Den Glenfiddich kann man in Gesellschaft trinken.


Glenlivet (12 Years)

Wirkt zunächst scharf, dann Anklänge von Vanille, warmer Butter. Im Abgang höchst angenehm. Etwas Unausgewogenheit und leichte Schiefe im Geschmack trüben nicht den Gesamteindruck als Seelentröster.

Empfehlung? Ja. Mit diesem Whisky wird man schnell warm.


Glenlivet (18 Years)

Ein sehr runder Whisky, trotzdem mit Charakter. Zunächst enttäuschend, wie leicht man ihn schluckt, doch dann Eiche, Rauch (leicht kratzig), im Abgang schön malzig. Anklänge von Erdnuss. Der Whisky hat Qualität. Später zeigt sich perfekte Ausgewogenheit. Was nach Bohnerwachs oder Fensterreiniger anklingt, entpuppt sich als fruchtige Süße. Ahnungen von Holzbeize und Schuster-Leim verschmelzen in Eiche. Das klingt vielleicht abschreckend, genauso wie das Preisschild. Doch der Glenlivet mit 18 Jahren überzeugt mich durchweg.

Empfehlung? Wenn man jemandem einen Whisky anbietet und dann den Glenlivet 18 Years einschenkt, kommt vom Gast nachdem er probiert hat garantiert die Nachfrage, ob er noch einen haben kann.


Glentime (8 Years)

Kraftvoll, rauchig nach dunklem Holz, doch wenig Finesse. Verwendbar zum Mixen mit Cola, da der Whisky-Geschmack noch erkennbar bleibt.

Empfehlung? Wie gesagt, zum Mixen in Cola gut geeignet. Ich kaufe ihn wohl trotzdem nicht noch mal. Wenn ich einen Whisky trinken will, suche ich das Besondere.


Johnny Walker Red Label

Nicht zu empfehlen, maximal als Reinungsmittel verwendbar. Vanille-Note, aber der Geschmack bleibt schief. Irgendwas sticht hervor, das unangenehm ist.


Johnny Walker Black Label

Mein Lieblings-Blend. Ausgewogen, angenehm. Der Black Label ist weich, malzig, torfig, es gibt Anklänge von Vanille ohne dass es aufdringlich wirkt.

Empfehlung? Will man in einer Gaststätte einen Whisky bestellen und kennt die Marken nicht, mancht man mit dem Black Label nichts verkehrt.


Johnny Walker Green Label

Leichte Gras-Note. Geschmacklich deutlich anders als der Black Label, aber nicht besser. Erst mit der Zeit und Erfahrung entfalten sich in hauchzarten Anklängen Holzgeschmack und kräftige Noten die man unterscheiden kann.

Empfehlung? Green Label im Haus zu haben ist grundsätzlich von Vorteil, ich kenne allerdings bessere Whiskys.


Macallan Fine Oak (12 Years)

Der typischste Whisky den ich kenne. Ein Hauch von Trockenfrüchten und Vanille. Zunächst scharf, dann geschmackliche Entfaltung, jedoch ohne Breite.

Empfehlung? Geschmacklich wirkt der Macallan Fine Oak irgendwie zusammengezogen. Als guter Standard-Whisky, wobei die Betonung auf gut liegt, geeignet.


Talisker (10 Years)

Mein Lieblings-Single-Malt. Sehr kräftig im Geschmack. Torf, Salz, sogar Pfeffer. Leder und Gerbstoffe. Vor allem Rauch. Wirkt erst fast kratzig, dann würzig. Langer, rauchiger Abgang. Eine wohlige Wärme steigt anschließend auf. Ein wuchtiger Whisky, der den Mund komplex ausfüllt. Pfeffernoten lösen sich auf und es spielen sich Dinge ab, die sich mit Worten nicht beschreiben lassen. Sehr interessant ist die zeitliche Änderung im Geschmack. Der Abgang ist erstaunlich lang während die Naturkräfte ihr Schauspiel nun auf den ganzen Oberkörper ausweiten.

Empfehlung? Talisker ist zwar Zutat für eine Menge Blends, aber pur kein Whisky für jeden. Den Gast vorwarnen. Es gibt raffiniertere und rundere Whiskys. Trotzdem erreicht kein Drink für mich den Talisker in der 10-Jahres-Version. Die Qualität beweist sich auch in der Nachdauer des Geschmacks im Mund.


Talisker (18 Years)

Geschmacklich runder als der zehn Jahre alte Talisker. Orange, Eiche. Überraschende Süße, die sich aber nicht aufdrängt. Anklänge einer goldenen Honignote. Fast schon überperfekt im Versuch, Talisker-Charakter zu bewahren während die Wuchtigkeit in den Hintergrund gerät.

Empfehlung? Die rohe Power ist weggeschliffen, womit man den Whisky auch Besuch anbieten kann. Es bleibt der maritime Charakter nach Tang, Holz und jeder Menge Torf.

Asyan
2011-03-31, 21:01:36
Ich war am Samstag mal wieder bei meinem neuen Lieblingsladen (http://www.scotlands-glory.de/)und habe ein bisschen probiert und den nächsten Einkauf geplant.
Außer dem besten Blend meiner bisherigen Whiskykarriere (http://www.thewhiskyexchange.com/P-14033.aspx) habe ich einen Amrut Cask Strength probiert. Hm. Indisch? Etwas zweifelnd an die ganze Sache rangegangen, aber eine echte Überraschung. Der muss sich wirklich nicht verstecken und wird demnächst definitiv besorgt. Ein Freund hat sich dann noch den Caol Ila 11yo St. Etienne Rum Finish (http://www.whisky.de/tws/product_info.php?info=p15828_Caol-Ila-Dun-Bheagan--St--Etienne-Rum-Finish-.html&XTCsid=db1a00079b03c56d40855ee0d731e7d9) gekauft. Rum Finishes sind momentan ja wirklich angesagt, und ich muss sagen, ich verstehe warum. Der typische Caol Ila, dazu die Süße und schweren Früchte vom Rum. Der Knaller, der Glenfiddich 21 Carribean steht auch auf der Probierliste... ;)

Lyka
2011-03-31, 21:34:59
Rum Finish o.O hört sich gut an, muss ich mal schauen (y9

Asyan
2011-03-31, 22:34:09
Rum Finish o.O hört sich gut an, muss ich mal schauen (y9
Ja, Rum finde ich momentan allgemein recht interessant, und Rum Finishes gibt es mittlerweile wirklich sehr viele. Und das nicht nur von den unabhängigen Abfüllern, sondern auch von den Distillen selbst. Z.B. den Bruichladdich Rum Cask, Balvenie Cuban Selection / Rum Cask / Golden Cask, Benriach Dark Rum Finish oder einige Cask Strengths von Glengoyne. Da gibt es viel zu probieren ;)

Franconian
2011-06-04, 12:36:01
Hallo Leute, ich dachte ich lege mir mal eine Flasche für meine Bar zu. Leider kenne ich mich in dem Bereich gar nicht aus und kann mir vorstellen, das dies schon ein fast unmögliches Unterfangen ist, sich für den den Anfang auf eine Sorte festzulegen, da es ja unglaublich verschiedene Geschmacksrichtungen gibt, ich aber keine Ahnung habe was mir schmeckt. Mir scheint, als gilt bei den meisten Whisky-Sorten: Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Da möchte ich natürlich ungern ~ 40 € aus dem Fenster werfen. Gibt es zufällig einen Whisky mit dem man fast nichts falsch machen kann? Folgende Sorten habe ich bei mir in der Umgebung gesichtet, Preise 25 - 40 €:

- Talisker 10
- Glenlivet 12
- Glenfiddich (diverse Jahrgänge, findet man ja in jedem Supermarkt...)
- Macallan Fine Oak 12
- Lagavulin 16
- Ardbeg 10
- Laphroaig 10

Die letzten beiden (bzw der Lagavulin auch?) gelten wohl sehr speziell, unter dem Torfgeschmack kann ich mir leider auch nichts vorstellen.

Diese Single Malt Map kenne ich auch, aber wie gesagt das ganze Thema erschlägt mich völlig mit den vielen Geschmacksbeschreibungen, ich bin eh nicht der Typ der bei Speisen/Getränken irgendwelche feinen Nuancen herausschmeck/riecht, meine Geschmacksnerven sind leider recht eindimensional, mit sowas wie "blumig" kann ich kaum was anfangen. https://www.lfw.co.uk/flavourmap/

Ich denke mit allen vier Bereichen könnte ich was anfangen, wobei das medizinische von light/smoky etwas abschreckend wirkt (wobei am Rande: Ich trinkte Käuter/Magenbitte wie Fernet Branca auch sehr gerne)...

Am meisten hat mich der Glenlivet so spontan angesprochen (vielleicht spielt auch der günstige Preis mit rein), weil wohl laut Beschreibungen eher ein sanfter Klassiker. Aber ich will halt auch nichts total langweiliges, wohingegen auch nichts zu spezielles, im Prinzip einen Allrounder.

Ich hoffe der eine oder andere kann mir weiterhelfen, wäre sehr nett.

Hucke
2011-06-04, 14:06:06
Hallo Leute, ich dachte ich lege mir mal eine Flasche für meine Bar zu. Leider kenne ich mich in dem Bereich gar nicht aus und kann mir vorstellen, das dies schon ein fast unmögliches Unterfangen ist, sich für den den Anfang auf eine Sorte festzulegen, da es ja unglaublich verschiedene Geschmacksrichtungen gibt, ich aber keine Ahnung habe was mir schmeckt. Mir scheint, als gilt bei den meisten Whisky-Sorten: Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Da möchte ich natürlich ungern ~ 40 € aus dem Fenster werfen. Gibt es zufällig einen Whisky mit dem man fast nichts falsch machen kann? Folgende Sorten habe ich bei mir in der Umgebung gesichtet, Preise 25 - 40 €:

- Talisker 10
- Glenlivet 12
- Glenfiddich (diverse Jahrgänge, findet man ja in jedem Supermarkt...)
- Macallan Fine Oak 12
- Lagavulin 16
- Ardbeg 10
- Laphroaig 10

Die letzten beiden (bzw der Lagavulin auch?) gelten wohl sehr speziell, unter dem Torfgeschmack kann ich mir leider auch nichts vorstellen.

Diese Single Malt Map kenne ich auch, aber wie gesagt das ganze Thema erschlägt mich völlig mit den vielen Geschmacksbeschreibungen, ich bin eh nicht der Typ der bei Speisen/Getränken irgendwelche feinen Nuancen herausschmeck/riecht, meine Geschmacksnerven sind leider recht eindimensional, mit sowas wie "blumig" kann ich kaum was anfangen. https://www.lfw.co.uk/flavourmap/

Ich denke mit allen vier Bereichen könnte ich was anfangen, wobei das medizinische von light/smoky etwas abschreckend wirkt (wobei am Rande: Ich trinkte Käuter/Magenbitte wie Fernet Branca auch sehr gerne)...

Am meisten hat mich der Glenlivet so spontan angesprochen (vielleicht spielt auch der günstige Preis mit rein), weil wohl laut Beschreibungen eher ein sanfter Klassiker. Aber ich will halt auch nichts total langweiliges, wohingegen auch nichts zu spezielles, im Prinzip einen Allrounder.

Ich hoffe der eine oder andere kann mir weiterhelfen, wäre sehr nett.

Gibts keine Fachhandlung in Deiner Nähe? Normalerweise kann man dort die edlen Tropfen mal verkosten. Oder aber direkt eine Whiskeyprobe besuchen. Dort erhält man auch Informationen rund um den Whiskey. Entstehung, Herstellung, ... (ich fand z.B. den Kommentar zu einem Whiskey nett in dem man sagte, dass der Stoff zum Reinigen der Loren benutzt wurde bis sie ihn dann schließlich selbst getrunken haben).


Auch gibts kleine Probierfläschchen die Du Dir ordern könntest um mal den Geschmack zu vergleichen. Z.B. hier: http://www.whiskyworld.de/whiskyminiaturen.htm

InsaneDruid
2011-06-04, 15:28:48
Whisky Store empfiehlt den normalen 12er Glenfiddich gerne zum "Einstieg"... auch weil er später gut als Vergleichsobjekt zu anderen Sorten dienen kann. Nichts aufregendes, aber kein schlechter, sanfter Speyside. Kauf ich kaum noch, aber wenn ich ihn angeboten bekomme.. gerne.

Am Ende muss man so oder so probieren, da hilft die beste Beschreibung nix. "Medizinisch, Teer, Rauch" haben mich zb auch eher vom Ardbeg abgeschreckt, bis ich ihn probierte. Obiges trifft alles zu, besonders in der Nase, aber dahinter liegt eine wunderbare Süße verborgen, die ihn herrlich abrundet, imho.

PS: Das Spüren der Nuancen ergibt sich mit der Zeit, merk ich auch bei mir. Je mehr Sorten man kostet desto mehr erlebt man die Unterschiede. Ich hab einfach den Whiskystore Katalog duchgeblättert, angestrichen was mich irgendwie ansprach (das kann anfangs nur ein Name sein), dann daraus nochmal die angestrichen, bei denen ich durch die Beschreibung Lust bekam... und dann einfach bestellt und probiert. Und gehasst hab ich noch keinen, auch wenn ich den einen oder anderen nicht mehr unbedingt kaufe. Aber auch nur weil ich später für mich bessere fand, nicht weil er wirklich mies war.

Rooter
2011-06-04, 16:15:23
Wenn du keine Möglichkeit hast zu probieren und wissen willst was mit "torfig" gemeint ist hol dir den Laphroaig, der ist auch am unteren Ende deine Preisskala.

MfG
Rooter

iceQ
2011-06-05, 03:06:00
Ich habe im Januar einen Kurztripp zu einem Bekannten gemacht der ein Restaurant in Dunbar führt, dort habe ich quasi alles einmal durchgetestet >18Y

Was ein wirklich genialer Whiskey ist, weil er außerordentlich mild ist -> Highlandpark 18Y http://www.jashopping.de/Spirituosen/Highland-Park-18-Y--Orkney-Malt-0-7-Ltr-43-.html

Glenfiddich -> Mist

Isle of Yura ist noch ganz gut!

aths
2011-06-05, 13:12:51
Hallo Leute, ich dachte ich lege mir mal eine Flasche für meine Bar zu. Leider kenne ich mich in dem Bereich gar nicht aus und kann mir vorstellen, das dies schon ein fast unmögliches Unterfangen ist, sich für den den Anfang auf eine Sorte festzulegen, da es ja unglaublich verschiedene Geschmacksrichtungen gibt, ich aber keine Ahnung habe was mir schmeckt. Mir scheint, als gilt bei den meisten Whisky-Sorten: Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Da möchte ich natürlich ungern ~ 40 € aus dem Fenster werfen. Gibt es zufällig einen Whisky mit dem man fast nichts falsch machen kann? Folgende Sorten habe ich bei mir in der Umgebung gesichtet, Preise 25 - 40 €:

- Talisker 10
- Glenlivet 12
- Glenfiddich (diverse Jahrgänge, findet man ja in jedem Supermarkt...)
- Macallan Fine Oak 12
- Lagavulin 16
- Ardbeg 10
- Laphroaig 10

Die letzten beiden (bzw der Lagavulin auch?) gelten wohl sehr speziell, unter dem Torfgeschmack kann ich mir leider auch nichts vorstellen.

Diese Single Malt Map kenne ich auch, aber wie gesagt das ganze Thema erschlägt mich völlig mit den vielen Geschmacksbeschreibungen, ich bin eh nicht der Typ der bei Speisen/Getränken irgendwelche feinen Nuancen herausschmeck/riecht, meine Geschmacksnerven sind leider recht eindimensional, mit sowas wie "blumig" kann ich kaum was anfangen. https://www.lfw.co.uk/flavourmap/

Ich denke mit allen vier Bereichen könnte ich was anfangen, wobei das medizinische von light/smoky etwas abschreckend wirkt (wobei am Rande: Ich trinkte Käuter/Magenbitte wie Fernet Branca auch sehr gerne)...

Am meisten hat mich der Glenlivet so spontan angesprochen (vielleicht spielt auch der günstige Preis mit rein), weil wohl laut Beschreibungen eher ein sanfter Klassiker. Aber ich will halt auch nichts total langweiliges, wohingegen auch nichts zu spezielles, im Prinzip einen Allrounder.

Ich hoffe der eine oder andere kann mir weiterhelfen, wäre sehr nett.Der Glenlivet 12 Years ist eine gute Wahl.

Asyan
2011-06-05, 13:12:59
Glenfiddich -> Mist

:| Alles >18 einmal durchgetestetet und Glenfiddich ist Mist, wie kommt man zu dieser Aussage?

Momentan bin ich großer Ardbeg Blasda-Fan. Der deutlich dezentere Rauch als im Ten o.Ä. passt gut zu den warmen Temperaturen, und dieses typisch Süß-Islaymäßige vom Ardbeg kommt sehr stark durch.

InsaneDruid
2011-06-05, 13:17:44
Oh ja, Blasda ist nice... rümpfen die Traditionalisten zwar auch die Nase, aber Hauptsache schmeckt, oder?

aths
2011-06-06, 16:02:14
Ich hab mir jetzt wieder Johnny Walkers Black Label gegönnt. Ich glaube da wachse ich bald raus. Der Whisky schmeckt noch, keine Frage – nur bietet er nichts Besonderes. Ich würde ihn Einsteigern trotzdem empfehlen.

In den nächsten Tagen mache ich noch mal 'ne ausführlichere Verkostung des Black Labels. War/ist immerhin mein Lieblings-Blend.

Oliver_G
2011-06-06, 16:15:29
Probier mal den Green Label.