PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GEZ Zwangssteuer 2013 – Fragen


Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9

Schrotti
2014-04-05, 00:30:41
Da steht nichts anderes als das du versuchst zu bescheißen.

Seit Juli 2013 gemeldet und du versuchst nun ein halbes Jahr zu Sparen.

Ich muss den Mist bezahlen also zahlst du auch!

Vader
2014-04-05, 01:02:30
Nope!
Du zahlst, ich nicht. Mal sehen wie es ausgeht....

GSXR-1000
2014-04-05, 08:09:24
Mittlerweile ist ja einiges passiert, habe die "freundlichst" darauf hingewiesen, das auf der Kopie meiner Anmeldung, die ich mir gezogen habe, bevor ich sie abgeschickt habe - doch ein Anmeldedatum ist.
Daraufhin:

http://abload.de/img/neu-1dxu90.jpg

Da fällt einen nix zu ein. Da steht also "So eine Scheisse, er hat es gemerkt, aber wir ändern es trotzdem nicht"" und ich frage mich, ob deren Kindheit wirklich so schlimm war?

Habe nun nochmals hingeschrieben. Ich habe mich umgemeldet aus organisatorischen und finanziellen Gründen, schon vor dem Einzug. Das Haus ist ja 2013 erst gebaut worden und vorher habe ich unter einer Adresse gewohnt, wofür GEZ gezahlt wurde.
Mal sehen was die Lutscher sich diesmal aus den Fingern saugen.... :P
Tja. das meldegesetz ist eindeutig.
Die vorgaben hierzu ebenso.
wenn du meinst, dich entgegen dieser vorgaben woanders vorzeitig anzumelden um daraus vorteile zu ziehen ("organisatorische und finanzielle Gründe, dann musst du eben auch die aus diesem verhalten erwachsenden "Nachteile" in kauf nehmen? Rosinenpicken ist bei einer Meldung eben nicht.
Das duerfte selbst dir klar sein.
Insofern kann ich deine empörung nicht verstehen?
Oder kann ich mich auch steuerlich in Timbuktu melden, weil da der steuersatz grad so niedrig ist, aber in jeder anderen hinsicht moechte ich gerne hier die vorteile in anspruch nehmen? Wohl kaum.

Vader
2014-04-05, 10:12:12
Es ging um eine bessere finanzielle Abwicklung und einen Kindergartenplatz, deswegen das vorzeitige ummelden.
Mal sehen wie die antworten...

Gandharva
2014-04-05, 11:16:21
Ich habe bis jetzt immer noch keinen Cent bezahlt. Nach der rechtswidrigen "Zwangsanmeldung" mit Nummernzuweisung kam bisher auch kein weiteres Schreiben. Weder eine Zahlungsaufforderung noch einen Bescheid, Mahnung oder Rechtsmittelbelehrung haben sie bisher geschickt. Next Stop 15.05.2014.

Stormtrooper
2014-04-05, 11:57:36
Folgender Fall:

Die Wohnung vom Kumpel läuft auf seine Eltern, die widerrum befreit sind (Behinderung). Die Eltern wohnen aber woanders. Muss er zahlen oder kann er das umgehen, weil die Wohnung auf die Eltern angemeldet ist?


Es spielt keine Rolle wer wo gemeldet ist oder wohnt.
Theoretisch sind sogar die Kinder verpflichtet zum zahlen wenn die Eltern befreit und in der Wohnung leben.
Alle Personen in einer Wohnung haften als Gesamtschuldner, fällt einer aus, müssen die anderen zahlen.

Commander Keen
2014-04-05, 12:22:26
Eigentlich nicht. Wird auf das berechtigte Informationsbegehren, wie von einigen hier stolz geschildert garnicht reagiert oder auch bewusst falschinformationen gegeben, kann der Gläubiger von seinem Anspruch zu diesem Zeitpunkt keine Kenntnis haben, weil ihm die relevanten informationen als anspruchsgrundlage fehlen. Ebensolches gilt, wenn aktiv versucht wird dies zu verhindern, beispielsweise durch unterlassung der vorgeschriebenen Meldung.
Das alles laesst sich recht einfach nachweisen.

Denn eins ist auch klar und ziemlich eindeutig: Liegen der Einzugzentrale die relevanten informationen vor, wird auch sehr schnell der bescheid in die wege geleitet, ein nichtergehen eines eigentlich berechtigten bescheides kann wohl zu 99,9% auf fehlende Information, und somit fehlende Kenntnis des anspruchs des glaeubigers zurückgeführt werden. Das laesst sich ziemlich nachvollziehbar herleiten.

Moment mal. Wenn die GEZ den Betroffenen nicht anschreibt, also nie ein Gebührenerlass eingegangen ist, wie soll man da denn reagieren können? Ich kann nirgends eine Pflicht ableiten, dass sich ein Meldepflichtiger von alleine melden muss, wenn er kein Schreiben erhält. Das ist doch Aufgabe der GEZ die Gebühren einzutreiben, nicht die Aufgabe der Bürger.

Stormtrooper
2014-04-05, 12:43:21
Moment mal. Wenn die GEZ den Betroffenen nicht anschreibt, also nie ein Gebührenerlass eingegangen ist, wie soll man da denn reagieren können?

Du bist verpflichtet dich zu melden.
Steht so im Rundfunkbeitragsstaatsvertrag.

basti333
2014-04-05, 13:24:49
Es ging um eine bessere finanzielle Abwicklung und einen Kindergartenplatz, deswegen das vorzeitige ummelden.
Mal sehen wie die antworten...

Ja und? Genau das hat GSXR-1000 doch gemeint, mit der Ummeldung gehen halt nicht nur Kindergarten und so einher, sondern auch Dinge wie die GEZ Gebühren, die GEZ hat hier zu 100% recht, auch wenn wir alle hier wohl übereinstimmen wenn wir sagen das die staatsverträge der letzt dreck sind, es gibt sie nun einmal.

Du hast zu versucht zu bescheißen, die GEZ hats gemerkt und die freundlich drauf hingewiesen und nun wirst du auch noch pampig? Erfolgreicher wäre man vielleicht ohne bescheißen, aber wenn man ein bisschen auf die Tränendrüse drückt, aber dafür ist es jetzt wohl zu spät.

x-force
2014-04-05, 13:33:08
Habe nun nochmals hingeschrieben. Ich habe mich umgemeldet aus organisatorischen und finanziellen Gründen, schon vor dem Einzug. Das Haus ist ja 2013 erst gebaut worden und vorher habe ich unter einer Adresse gewohnt, wofür GEZ gezahlt wurde.


falsche antwort!

richtige antwort:
du besitzt keine anmeldepflichtigen geräte. daher hast du dich korrekt zum 1.1. angemeldet, weil du nicht obdachlos bist.

die GEZ hats gemerkt

die gez hat gar nichts gemerkt, die haben ihn einfach dreister weise rückdatiert.

GSXR-1000
2014-04-05, 13:38:42
falsche antwort!

richtige antwort:
du besitzt keine anmeldepflichtigen geräte. daher hast du dich korrekt zum 1.1. angemeldet, weil du nicht obdachlos bist.

wenn du in der gegenwart angekommen bist (die regelung gilt seit 2013) dann poste gerne nochmal. das von dir gesagt spielt 0,0 Rolle.




die gez hat gar nichts gemerkt, die haben ihn einfach dreister weise rückdatiert.

Nö. sie haben das einzig verwertbare und relevante genommen und zwar das meldedatum. Daraus resultiert die gebührenpflicht. Für alles weitere ist wenn überhaupt der Gebührenzahler nachweispflichtig.

basti333
2014-04-05, 13:59:49
falsche antwort!

richtige antwort:
du besitzt keine anmeldepflichtigen geräte. daher hast du dich korrekt zum 1.1. angemeldet, weil du nicht obdachlos bist.



die gez hat gar nichts gemerkt, die haben ihn einfach dreister weise rückdatiert.
:|

wenn du in der gegenwart angekommen bist (die regelung gilt seit 2013) dann poste gerne nochmal. das von dir gesagt spielt 0,0 Rolle.




Nö. sie haben das einzig verwertbare und relevante genommen und zwar das meldedatum. Daraus resultiert die gebührenpflicht. Für alles weitere ist wenn überhaupt der Gebührenzahler nachweispflichtig.
Danke

Lokadamus
2014-04-05, 22:52:01
Ach, habt ihr es gut. Ich bekomm nur so was als Antwort auf meine Fragen. :usad:

Sehr geehrter xxx,

leider ist es uns noch immer nicht gelungen, Ihnen die Rechtmäßigkeit der
Erhebung der Rundfunkbeiträge zu erläutern.

Wir können allerdings lediglich auf die bisherigen Schreiben verweisen.
Diesen Schreiben ist nichts hinzuzufügen, außer eventuell, dass:

Ende 2010 von den Ministerpräsidenten aller Bundesländer mit dem
sogenannten 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag der
Rundfunkbeitragsstaatsvertrag unterzeichnet wurde, mit dem ein neues
geräteunabhängiges Finanzierungsmodell für den öffentlich-rechtlichen
Rundfunk geschaffen wurde.

Dieser Staatsvertrag wurde auch bis Jahresende 2011 in sämtlichen
Landesparlamenten ratifiziert, so dass der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag
(RBStV) nun zum 01.01. 2013 als Gesetz in Kraft getreten ist und den bis
dahin gültigen Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV) abgelöst hat.

Im privaten Bereich gilt seitdem: Für jede Wohnung ist ein Rundfunkbeitrag
zu zahlen. Ob und wie viele Rundfunkgeräte vorhanden sind und wie viele
Personen in der Wohnung leben, ist nicht entscheidend. Für jede Wohnung
ist im Sinne des Solidaritätsprinzips ein einheitlicher Rundfunkbeitrag in
Höhe von 17,98 ? zu zahlen.

Der Gesetzgeber hat diese Änderung beschlossen, da die technische
Entwicklung eine trennscharfe Unterscheidung nach Geräteart (TV, Radio,
Computer) immer schwerer macht. Deshalb wurde der neue Rundfunkbeitrag
geräteunabhängig ausgestaltet. Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie ein

Gesamtangebot, von dem alle profitieren. So können ARD, ZDF und
Deutschlandradio auch in Zukunft täglich ein hochwertiges, unabhängiges
und vielfältiges Radio- und Fernsehprogramm für jeden bieten.

Momentan gibt es keinerlei höchstrichterliche Entscheidungen oder
Verlautbarungen des Gesetzgebers, wonach an der Gültigkeit des Gesetzes zu
zweifeln wäre. Daher sind wir als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ?
wie alle Bürger der Bundesrepublik Deutschland, also auch Sie ? an die
geltenden Regelungen gebunden und verpflichtet, diese in der Praxis
anzuwenden.

Abschließend sei noch erwähnt, dass die Kabelgebühren mit dem
Rundfunkbeitrag nichts zu tun haben. Diese sind grundsätzlich gesondert an
Ihren Kabelbetreiber zu entrichten.

Bei einer Beitragsberechnung bis einschließlich März 2014 weist Ihr
Beitragkonto derzeit einen offenen Betrag in Höhe von 53,94 ? auf. Wir
bitten um Ausgleich unter Angabe Ihrer Beitragsnummer auf das Konto des
Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio in Köln, Postbank Köln,
Kto-Nr. 123 456 503, BLZ 370 100 50 (IBAN: DE85 3701 0050 0123 4565 03,
BIC: PBNKDEFF).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Beitragsservice NDRDie Tatsache, dass man vielleicht gar kein Interesse hat, wurde nicht berücktsichtig. Und das in einer angeblichen Demokratie, wo angeblich jeder die Wahl hat. Ich hab das Gefühl, ich würde in einer Dikatur leben. :usad:

Disconnected
2014-04-05, 22:55:41
Ja, der deutsche Bürger ist leider ein Selbstbedienungsladen für allerlei parasitäres Gewürm.

GSXR-1000
2014-04-06, 05:26:02
Ach, habt ihr es gut. Ich bekomm nur so was als Antwort auf meine Fragen. :usad:

Sehr geehrter xxx,

leider ist es uns noch immer nicht gelungen, Ihnen die Rechtmäßigkeit der
Erhebung der Rundfunkbeiträge zu erläutern.

Wir können allerdings lediglich auf die bisherigen Schreiben verweisen.
Diesen Schreiben ist nichts hinzuzufügen, außer eventuell, dass:

Ende 2010 von den Ministerpräsidenten aller Bundesländer mit dem
sogenannten 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag der
Rundfunkbeitragsstaatsvertrag unterzeichnet wurde, mit dem ein neues
geräteunabhängiges Finanzierungsmodell für den öffentlich-rechtlichen
Rundfunk geschaffen wurde.

Dieser Staatsvertrag wurde auch bis Jahresende 2011 in sämtlichen
Landesparlamenten ratifiziert, so dass der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag
(RBStV) nun zum 01.01. 2013 als Gesetz in Kraft getreten ist und den bis
dahin gültigen Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV) abgelöst hat.

Im privaten Bereich gilt seitdem: Für jede Wohnung ist ein Rundfunkbeitrag
zu zahlen. Ob und wie viele Rundfunkgeräte vorhanden sind und wie viele
Personen in der Wohnung leben, ist nicht entscheidend. Für jede Wohnung
ist im Sinne des Solidaritätsprinzips ein einheitlicher Rundfunkbeitrag in
Höhe von 17,98 ? zu zahlen.

Der Gesetzgeber hat diese Änderung beschlossen, da die technische
Entwicklung eine trennscharfe Unterscheidung nach Geräteart (TV, Radio,
Computer) immer schwerer macht. Deshalb wurde der neue Rundfunkbeitrag
geräteunabhängig ausgestaltet. Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie ein

Gesamtangebot, von dem alle profitieren. So können ARD, ZDF und
Deutschlandradio auch in Zukunft täglich ein hochwertiges, unabhängiges
und vielfältiges Radio- und Fernsehprogramm für jeden bieten.

Momentan gibt es keinerlei höchstrichterliche Entscheidungen oder
Verlautbarungen des Gesetzgebers, wonach an der Gültigkeit des Gesetzes zu
zweifeln wäre. Daher sind wir als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ?
wie alle Bürger der Bundesrepublik Deutschland, also auch Sie ? an die
geltenden Regelungen gebunden und verpflichtet, diese in der Praxis
anzuwenden.

Abschließend sei noch erwähnt, dass die Kabelgebühren mit dem
Rundfunkbeitrag nichts zu tun haben. Diese sind grundsätzlich gesondert an
Ihren Kabelbetreiber zu entrichten.

Bei einer Beitragsberechnung bis einschließlich März 2014 weist Ihr
Beitragkonto derzeit einen offenen Betrag in Höhe von 53,94 ? auf. Wir
bitten um Ausgleich unter Angabe Ihrer Beitragsnummer auf das Konto des
Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio in Köln, Postbank Köln,
Kto-Nr. 123 456 503, BLZ 370 100 50 (IBAN: DE85 3701 0050 0123 4565 03,
BIC: PBNKDEFF).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Beitragsservice NDRDie Tatsache, dass man vielleicht gar kein Interesse hat, wurde nicht berücktsichtig. Und das in einer angeblichen Demokratie, wo angeblich jeder die Wahl hat. Ich hab das Gefühl, ich würde in einer Dikatur leben. :usad:
Ja. es ist offensichtlich das du das grundsätzliche system der demokratie nicht verstanden hast. Was du offensichtlich wuenscht ist anarchie, in dem sinne, das es keine regeln fuer niemanden gibt und jeder genau nur das tut, was ihm gerade passt. Wie lange ein solcher staat existieren koennte, kannst du dir ja mal vorstellen.
Ich glaube kaum das auch nur ein meter strasse existieren wuerde, wenn jeder nur das tut, was ihm gerade gefaellt. generell waere wohl garkeine oeffentliche infrastruktur vorhanden.
demokratie bedeutet eben auch nicht, die meinung jedes einzelnen wird eins zu eins umgesetzt (was auch aufgrund widerstrebender meinungen aller beteiligten schlichtweg unmoeglich waere) sondern dem mehrheitswillen, ausgedrueckt zum beispiel in wahlen wird rechnung getragen. Das ist unsere parlamentarische demokratie als die weitestgehend auch praktisch umsetzbare lösung der mittelbaren und unmittelbaren beteiligung des einzelnen. Sie beinhaltet ebenso die moeglichkeit der freien meinungsaeusserung jedes einzelnen, logischerweise aber nicht die umsetzung der meinung jedes einzelnen, sondern immer des mehrheitswillens.
Beschwer dich also darueber, das wir keine anarchie haben, denn das ist was du offensichtlich willst, aber nicht darueber das wir keine demokratie haetten.
versteh bitte erst den inhalt von worten bevor du sie benutzt. danke.

Karümel
2014-04-06, 09:02:14
Da die teuerste Sendung ja Ende des Jahres wegfällt, wie sieht das aus mit einer weiteren Gebührensenkung? :freak: :biggrin:

Botcruscher
2014-04-06, 09:06:47
Beim Propagandafunk könnte die Hälfte der Redaktionen wegfallen und du würdest es nicht merken.

RoNsOn Xs
2014-04-06, 10:35:48
Da die teuerste Sendung ja Ende des Jahres wegfällt, wie sieht das aus mit einer weiteren Gebührensenkung? :freak: :biggrin:
Wird doch nur umverteilt auf die Boss-Gehälter. ;)

Lokadamus
2014-04-06, 21:37:03
Ja. es ist offensichtlich das du das grundsätzliche system der demokratie nicht verstanden hast. Was du offensichtlich wuenscht ist anarchie, ...

demokratie bedeutet eben auch nicht, die meinung jedes einzelnen wird eins zu eins umgesetzt (was auch aufgrund widerstrebender meinungen aller beteiligten schlichtweg unmoeglich waere) sondern dem mehrheitswillen, ausgedrueckt zum beispiel in wahlen wird rechnung getragen. Das ist unsere parlamentarische demokratie als die weitestgehend auch praktisch umsetzbare lösung der mittelbaren und unmittelbaren beteiligung des einzelnen.Falsch.

Mal kurz überlegen. Wie viele Klagen gibt es, dass die Leute nicht zufrieden sind mit der neuen Regelung? Wenn du recht hast, sind es nur eine handvoll, wenn ich recht habe, sind es einige hunderte.
Wie viele Leuten haben gegen Lanz und Co. protestiert?

Warum wurden Mehreinnahmen generiert, aber die Mehreinnahmen nicht zur Gebührensenkung eingesetzt?
Die KEF hat 73 Cent Senkung vorgeschlagen, möglich wäre auch ein 1 Euro gewesen, beschlossen wurde eine Senkung von 48 Cent.
Naja, das ist DEINE Demokratie, nicht MEINE.
Meine sieht so aus:
http://www.focus.de/kultur/medien/zu-viel-einfluss-des-staats-karlsruhe-kippt-zdf-staatsvertrag_id_3715390.html

Edit: Hier noch ein älterer Artikel, der ebenfalls auf eine Aussage hinweist, die wissentlich ignoriert wurde.
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/gez-reform-rundfunkgebuehr-soll-ard-und-zdf-mehr-geld-bringen/7581938.html
Sorry, aber in einer Demokratie dürfen solche Fehler nicht passieren. Erst recht nicht, wenn 15 Stellvertreter der Landesregierungen so etwas unterschreiben. Da kann es auch nicht der Fehler eines einzelnen sein.

Und was war noch einmal der Grund für die Reform? Achja, das allgemeine Desinteresse an der Zahlung der Gebühr. Wie war das jetzt mit Mehrheitswillen?

GSXR-1000
2014-04-06, 21:50:22
Falsch.

Mal kurz überlegen. Wie viele Klagen gibt es, dass die Leute nicht zufrieden sind mit der neuen Regelung? Wenn du recht hast, sind es nur eine handvoll, wenn ich recht habe, sind es einige hunderte.

haha... ich hoffe nur du hast in deinem beruf nix mit statistiken zu tun... das waere peinlich.
einige 100... bei... etlichen 10 millionen gebührenzahlern? Stimmt... das zeugt vom mehrheitswillen.
Wie viele Leuten haben gegen Lanz und Co. protestiert?
ohweh... einer von vielen shitstorms im inet ist fuer dich ein indiz von mehrheitswillen? Oh wei.
Mach mal ne Petition gegen den Soli auf...da haste auch massiv zustimmung. Oder todesstrafe fuer kinderschaender...nur... was hat das mit gesellschaftlichen mehrheiten zu tun? Da werden eindeutlich parteien gewählt die sich fuer den soli aussprechen, schau dir doch mal das ergebnis der gruenen an und das von mutti.


Warum wurden Mehreinnahmen generiert, aber die Mehreinnahmen nicht zur Gebührensenkung eingesetzt?

MehrEINNAHMEN hat man erst dann generiert, wenn diejenigen die gebühren zahlen muessten dies auch tun.... schau dir alleine hier an, wieviele das bisher nicht tun. Man kann das geld erst verteilen, wenn man es auch hat. Momentan hat man faktisch wohl keine relevanten mehreinnahmen. Desweiteren gibt es eine gebuehrensenkung.

Die KEF hat 73 Cent Senkung vorgeschlagen, möglich wäre auch ein 1 Euro gewesen, beschlossen wurde eine Senkung von 48 Cent.

das ein euro moeglich gewesen waere, hast du natuerlich in kenntnis aller relevanten zahlen mal eben ueberschlagen.
Den vorschlaegen der KEF ist auch in vorherigen faellen nicht 1:1 gefolgt worden... auch in andere richtung nicht. Mir ist das auch recht... vielleicht sagt man sich ja: lieber eine dezentere senkung und dafuer laenger stabil halten?

Naja, das ist DEINE Demokratie, nicht MEINE.[/QUOTE]

Na stimmt... demokratie ist immer dann beschissen, wenn man selbst als teil einer solidargemeinschaft zur kasse gebeten wird, in den faellen wo man exakt von dieser solidargemeinschaft profitiert ist man selbst natuerlich der erste in der schlange der seine rechte geltend macht. Das ist natuerlich auch eine vorstellung von demokratie.

Meine sieht so aus:
http://www.focus.de/kultur/medien/zu-viel-einfluss-des-staats-karlsruhe-kippt-zdf-staatsvertrag_id_3715390.html
Das das alles aber weder was mit den gebuehren, noch mit der art der gebuehrenerhebung ueber die du dich staendig aufregst zu tun hat rallst du aber schon, gell?
desweiteren geht es hierbei um eine kleine sendergruppe aus dem gesamten ÖR konzept.

GSXR-1000
2014-04-06, 21:53:51
Edit: Hier noch ein älterer Artikel, der ebenfalls auf eine Aussage hinweist, die wissentlich ignoriert wurde.
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/gez-reform-rundfunkgebuehr-soll-ard-und-zdf-mehr-geld-bringen/7581938.html
Sorry, aber in einer Demokratie dürfen solche Fehler nicht passieren. Erst recht nicht, wenn 15 Stellvertreter der Landesregierungen so etwas unterschreiben. Da kann es auch nicht der Fehler eines einzelnen sein.

Und was war noch einmal der Grund für die Reform? Achja, das allgemeine Desinteresse an der Zahlung der Gebühr. Wie war das jetzt mit Mehrheitswillen?
Exakt das. du bist doch so gut in statistik... rechne doch einfach die Zahl der hier im thread bekennenden GEZ bescheisser hoch. Dann weisste das das alte system verändert werden musste und betrugsmoeglichkeiten im sinne aller reduziert.

Und zum oberen: Der Beitrag wurde doch gesenkt? Was also heulst du rum? Ist doch im sinne aller das niedrigere beitraege gerecht auf moeglichst viele schultern verteilt werden. auch auf die die sich bisher immer vorbeimogeln koennen. Scheisse ist es lediglich fuer die kleine bisherige betruegergruppe... zu der du offensichtlich ebenso gehörst... sorry aber da haelt sich mein mitleid in grenzen.
Genau das bedeutet uebrigens auch demokratie.
Naemlich das zuruecktreten von einzelintereressen zu gunsten von mehrheitsinteressen.

Disconnected
2014-04-11, 17:54:21
So, jetzt kam die Zahlungsaufforderung, fällig am 15.04.2014, ohne die 30-Tage-Verzug-Hinweis-Klausel. Warten wir mal die erste Zahlungserinnerung ab.

Lurtz
2014-04-11, 18:45:33
[...]
Bin mal gespannt, in zwei Jahren soll ich dann sicher 400€ nachzahlen.

Man mag von dem Beitrag an sich halten was man will, die Methoden und das Gebahren dieser Einrichtung allein ist schon unter aller Sau.
Und schon wollen sie 130€ von mir ;D
Wie soll ich denen klar machen, dass sie keinerlei Ansprüche gegen mich haben? Im letzten Jahr allein 15€ für Einschreiben an die GEZ ausgegeben und was kommt sind nur standardisierte Zahlungsaufforderungen. Scheiß Mafiaverein.

Hacki_P3D
2014-04-13, 21:43:52
Zweimal habe ich dem Verein mitgeteilt, dass unser Haushalt schon von jmd anderen bezahlt wird... und trotzdem kam gestern eine Rechnung, welche ich begleichen soll... was für ein Kackverein.

Der Brief selber war vom 4.4, angekommen ist er am 12.04...und überweisen soll man bis zum 15.04...wtf

Eisenoxid
2014-04-13, 23:13:29
Ganz interessant: Die KEF hat ja eine Senkung von 73c vorgeschlagen. Gesenkt wird nun lediglich um 48c mit der Begründung einen Puffer zu haben, falls die Ausgaben in Zukunft nocheinmal steigen sollten. Eben ein solcher Puffer war aber beim Vorschlag der KEF schon mit eingerechnet.
Warum es jetzt genau 48c sind wurde damit begründet, dass dann ein runter Beitrag von 17,50€ im Monat rauskommt - also mehr oder weniger willkürlich.
Für was rechnet die KEF überhaupt alles genau durch, wenn der Betrag hinterher sowiso nach eigenen Vorstellungen festgesetzt wird?

RoNsOn Xs
2014-04-14, 13:34:17
Eben. Deutlicher kann man es nicht mehr zeigen, dass es dort nur mit Willkür zu geht.

GSXR-1000
2014-04-14, 14:37:16
Eben. Deutlicher kann man es nicht mehr zeigen, dass es dort nur mit Willkür zu geht.
Exakt.
Und die welt ist eine scheibe.
[ ] dir ist das KEF-Verfahren bekannt...
[ ] Du weisst wer am Ende des Verfahrens die Gebühren festsetzt.

RoNsOn Xs
2014-04-14, 16:58:57
Nur immer schön zu den angenehmen Dingen texten, hm? Das hatten wir doch schon vor einigen Seiten. Du bist nicht im Stande im großen Stile über deine derzeitige Ausübung zu sprechen + noch einige andere Unzulänglichkeiten, auf die du einfach nicht eingegangen bist.

btw.. Armer Hacki - ist wohl auch seine eigene Schuld, hm?

GSXR-1000
2014-04-14, 18:54:50
Nur immer schön zu den angenehmen Dingen texten, hm? Das hatten wir doch schon vor einigen Seiten. Du bist nicht im Stande im großen Stile über deine derzeitige Ausübung zu sprechen + noch einige andere Unzulänglichkeiten, auf die du einfach nicht eingegangen bist.

btw.. Armer Hacki - ist wohl auch seine eigene Schuld, hm?
"Ausübung"?
ich was nicht was für zeug du genommen hast oder was du mir vermitteln willst... ich denke nur du solltest weniger davon nehmen.
Habe ich btw was zu Hacki gesagt? Das ist scheisse aber kommt vor, ebenso wie solche dinge bei versicherungen, energieversorgern, auch gerne mal bei Gerichten bei PKH etc vorkommt. Dagegen wehrt man sich und dann ist gut.
Fehler gibts überall.

RoNsOn Xs
2014-04-14, 19:21:45
Dein sinnloses Bashing kannst du dir sparen.

Hacki_P3D
2014-04-14, 20:24:14
Ist doof gelaufen, kann passieren...hab ein Fax raus geschickt und ma schauen was nü passiert... peace :D

Karümel
2014-04-15, 13:45:25
Yeah, die Tagesschau bekommt ein neues Studio für 24 Millionen Euro :freak:
Muss das immer so teuer sein?

Eisenoxid
2014-04-15, 13:59:28
Man muss doch das Geld rausblasen - sonst kommt noch jemand auf die Idee dass die ÖR auch mit deutlich weniger auskommen könnten.

ABIDAR
2014-04-19, 23:38:57
Gut gelogen ist nun mal nicht umsonst :D

..vielleicht legt aber dank der dekadenten Bilderpräsenz der Antiamerikanismus endlich ab.

übrigens: der Spiegel ist ganz neidisch sein Geschmiere nicht so imposant an den "Dummkopf" bringen zu können :D

http://www.spiegel.de/kultur/tv/tagesschau-neues-studio-der-nachrichten-in-der-ard-a-964881.html

Lokadamus
2014-04-20, 10:10:49
MehrEINNAHMEN hat man erst dann generiert, wenn diejenigen die gebühren zahlen muessten dies auch tun.... schau dir alleine hier an, wieviele das bisher nicht tun. Man kann das geld erst verteilen, wenn man es auch hat. Momentan hat man faktisch wohl keine relevanten mehreinnahmen. Desweiteren gibt es eine gebuehrensenkung.

das ein euro moeglich gewesen waere, hast du natuerlich in kenntnis aller relevanten zahlen mal eben ueberschlagen.
Den vorschlaegen der KEF ist auch in vorherigen faellen nicht 1:1 gefolgt worden... auch in andere richtung nicht. Mir ist das auch recht... vielleicht sagt man sich ja: lieber eine dezentere senkung und dafuer laenger stabil halten?

Naja, das ist DEINE Demokratie, nicht MEINE.Wie ich sehe, bist du nicht in der Lage, dich mal zu informieren.
Deine "Mehreinnahmen" waren von Anfang an eingeplant, steht aber schon im andere Beitrag von mir.

Den einen Euro habe nicht ich überschlagen, sondern wurde in den Medien berichtet. Solltest dich mal informieren. Verdammt, du guckst wahrscheinlich nur ÖRs. Da wird sowas wohl nicht berichtet.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/gebuehren-einnahmen-studie-drei-milliarden-euro-fuer-ard-und-zdf-12842330.html

Nebenbei solltest du dich auch mal darüber informieren, warum es überhaupt eine Umstellung gab.
Einfach aus dem Grund, weil immer mehr Leute ihre Geräte um bzw. abgemeldet haben und so die Gelder langfristig nicht mehr fließen würden.
Anstatt, dass die ÖRs mal den Vorschlägen der KEF folgen würde
Die Umstellung sollte kostenneutral sein. Dies ist nicht der Fall.

Richtig. Die ÖRs behaupten, sie wären neutral und unabhängig. Jeder, der ein bischen die politischen Sendungen dort verfolgt hat, hat irgendwann gemerkt, dass es nicht neutral war.
Und warum war es nicht neutral? Hatte ich dir auch verlinkt. Weil die Aufsichtsräte politisch motiviert sind. Das ist ein Verstoß gegen einen Teil des Staatsvertrages.Exakt das. du bist doch so gut in statistik... rechne doch einfach die Zahl der hier im thread bekennenden GEZ bescheisser hoch. Dann weisste das das alte system verändert werden musste und betrugsmoeglichkeiten im sinne aller reduziert.

Und zum oberen: Der Beitrag wurde doch gesenkt? Was also heulst du rum? Ist doch im sinne aller das niedrigere beitraege gerecht auf moeglichst viele schultern verteilt werden. auch auf die die sich bisher immer vorbeimogeln koennen. Scheisse ist es lediglich fuer die kleine bisherige betruegergruppe... zu der du offensichtlich ebenso gehörst... sorry aber da haelt sich mein mitleid in grenzen.
Genau das bedeutet uebrigens auch demokratie.
Naemlich das zuruecktreten von einzelintereressen zu gunsten von mehrheitsinteressen.Richtig, eine Veränderung muss her.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/05/medienforscher-gez-sender-schaden-der-medienvielfalt/comment-page-1/

Man hätte die Radio- Gebühr als Grundlage nehmen soll. 5 Euro und gut ist.
Oder noch simpler. Jeder Bürger (egal, welches Alter, egal, welches Leiden) muss 10 Euro zahlen. Deutschland hat ca. 80 Millionen Einwohner.
80 * 10€ = 800 Millionen Euro in einem Monat. Das macht nach ... ich kann gar nicht richtig rechnen. Nach 10 Monaten hätte man schon mehr als die Gebühr zusammen. Ich muss mich da verrechnet haben.
Oh, wir würden dann alle weniger bezahlen und das merkbar. Das geht nun wirklich nicht. Und dann haben wir die Firmen und Kommunen noch nicht einmal berücksichtig.

Und wenn man dann noch einmal in der Neuzeit mit Neuland angekommen ist, begreift man vielleicht auch irgendwann mal, dass viele der Sender nicht benötigt werden und die Anzahl von ca. 20 Sendern auf 8 oder besser 5 reduziert werden kann ohne dass irgendwas fehlt.
Eventuell sollte man die Einschaltquotensender (ARD und ZDF) noch als AG betreiben. Dann würde man noch ein paar Euro nebenbei generieren können. Dann würde es auch nicht stören, dass die Aufsichtsräte ihrer eigentlichen Aufgabe nicht nachkommen.

Gegen das Prinzip eines neutralen, unabhängigen Senders habe ich nichts. Aber das Gebilde, was wir hier haben, ist alles mögliche. Aber definitiv nicht neutral und hat zu viele Sender, die überflüssig sind.
Und falls sich jemand wegen "Leiden" beschweren möchte, Behinderte bezahlen 5,99€ pro Monat.

Disconnected
2014-04-25, 18:19:12
Ich wäre mal für unterhaltsamere Sendungen. Ich hatte dabei an so eine Art Battle Royale/Running Man Show gedacht, mit nutzlosen Politikern.

Gandharva
2014-04-28, 14:01:25
http://fernsehkritik.tv/folge-134/Start/

Fällt der deutsche Rundfunk„beitrag“ in Bayern? (http://www.juwiss.de/57-2014/)

maximum
2014-04-28, 17:12:29
Wie lange dauert sowas i.d.R.?

Voraussichtlich soll es am 15. Mai eine Entscheidung geben.

L233
2014-04-28, 17:21:09
Yeah, die Tagesschau bekommt ein neues Studio für 24 Millionen Euro :freak:
Häh? Ich dachte, das wär nur ein Green Screen. :eek:

Kladderadatsch
2014-04-28, 18:33:20
quark. die ära der projektoren ist nun angebrochen.

Cheesandonion
2014-05-08, 10:10:11
folgender Fall:

a) erwachsene Tochter (arbeitstätig, noch nie GEZ gezahlt) wohnt mit Mutter zusammen die Witwenrente (vom Rundfunkbeitrag befreit) erhält. muss die Tochter GEZ zahlen?

b) obiger Fall, Mutter zahlt allerdings ermäßigten GEZ Satz....muss die Tochter zahlen oder nicht?

Botcruscher
2014-05-08, 10:22:17
Für die Wohnung wird bereits gezahlt. Alles was da an Bettelbriefen kommt in die Ablage Rund.

Cheesandonion
2014-05-08, 10:26:18
damit ist Fall b) gemeint?

was ist mit Fall a) ?

Botcruscher
2014-05-08, 10:29:05
Wenn jemand pro Wohnung "zahlt" ist diese abgegolten.

GSXR-1000
2014-05-08, 11:05:34
Wenn jemand pro Wohnung "zahlt" ist diese abgegolten.
das ist in fall a) aber nicht gegeben.

Stormtrooper
2014-05-08, 11:09:21
Wenn jemand pro Wohnung "zahlt" ist diese abgegolten.
So sicher wäre ich mir da nicht.
Denn die Ermäßigung gilt nur für Ehepartner/Lebenspartner.
Nicht aber für Kinder oder Eltern.

maximum
2014-05-08, 11:16:19
Wenn einer befreit ist und der andere nicht muss gezahlt werden. Darum denke ich wird auch hier einmalig der volle Betrag fällig. (Die ermäßigte Zahlung entfällt)

Cheesandonion
2014-05-08, 12:03:52
und was ist wenn einer in der Wohnung den -> ermäßigten Satz zahlt...?

Stormtrooper
2014-05-08, 12:19:25
und was ist wenn einer in der Wohnung den -> ermäßigten Satz zahlt...?
Dann kommts drauf an, in welchem Verhältnis die nicht ermäßigte Person zur ermäßigten/befreiten steht.

lipp
2014-05-08, 12:29:21
mal ne doofe frage, habe bis ende april offiziell mit meiner (jetzt ex-)freundin zusammengewohnt. den GEZ beitrag hat immer sie bezahlt und damit war ich dann raus. sie ist nun ausgezogen (andere straße und stadtteil) und ich eine etage tiefer (im selben haus).

doch bislang hab ich von denen noch nix gehört ... jemand ne idee warum? nicht dass ich schlafende hunde wecken möchte ;D :D

Commander Keen
2014-05-08, 12:38:23
doch bislang hab ich von denen noch nix gehört ... jemand ne idee warum? nicht dass ich schlafende hunde wecken möchte ;D :D

Wenn du dich nicht beim Einwohnermeldeamt umgemeldet hast, was bei einem Umzug innerhalb des Hauses vmtl. auch nicht notwendig ist, dann haben die schlichtweg deine Daten nicht. Du bist jetzt verpflichtet dich bei denen anzumelden *hust* ;)

Cheesandonion
2014-05-08, 12:42:06
Dann kommts drauf an, in welchem Verhältnis die nicht ermäßigte Person zur ermäßigten/befreiten steht.


Mutter (befreit bzw. ermßigt) und Tochter sind zusammen Wohnungseigentümer. Wie schauts damit aus?

Filp
2014-05-08, 12:44:17
Völlig egal in welchem Verhältnis die stehen, wenn einer den vollen Satz zahlen kann, dann muss der gezahlt werden.

Stormtrooper
2014-05-08, 12:48:29
Völlig egal in welchem Verhältnis die stehen, wenn einer den vollen Satz zahlen kann, dann muss der gezahlt werden.
Das stimmt nicht.
Wenn der Ehepartner ausgrund einer Behinderung befreit ist, braucht der Ehepartner nicht zahlen. Wohnt aber noch ein Volljähriges Kind in der Wohnung muß das Kind den vollen Beitrag zahlen.

Cheesandonion
2014-05-08, 12:55:48
Kann die GEZ denn die Gebühren rückwirkend einfordern, wenn man bisher nicht gezahlt hat?
das wäre dann aber 01.2013 ?

die Mehrheit ist ja hier der Ansicht dass man auf dieses erste Anschreiben der "GEZ" reagieren sollte..?

Stormtrooper
2014-05-08, 13:10:05
Kann die GEZ denn die Gebühren rückwirkend einfordern, wenn man bisher nicht gezahlt hat?
das wäre dann aber 01.2013 ?

In dem Fall können sie sogar genau 4 Jahre einfordern.

die Mehrheit ist ja hier der Ansicht dass man auf dieses erste Anschreiben der "GEZ" reagieren sollte..?
Tja ... deswegen dürfen Beratungen in rechtlichen Angelegenheiten nur Anwälte geben.

Cheesandonion
2014-05-08, 13:11:28
In dem Fall können sie sogar genau 4 Jahre einfordern.


wieso gar 4 Jahre? wäre nett wenn du das näher erläuterst

Stormtrooper
2014-05-08, 13:18:00
wieso gar 4 Jahre? wäre nett wenn du das näher erläuterst
Weil die Verjährung erst am Ende des Jahres beginnt zu laufen.
Also 3 Jahre Verjährung und das eine Jahr bis die Verjährung beginnt zu laufen.

Andi_669
2014-05-08, 13:19:25
wieso gar 4 Jahre? wäre nett wenn du das näher erläuterst
weil die Verjährung nicht mit Startstichtad der Forderung beginnt sonden mit dem Jahreswechsel,
also können die von 01.01.13 bis 31.12.16 fordern :redface:
was dann effektiv 4-Jahre Beitrag sind.

Cheesandonion
2014-05-08, 13:23:27
was für eine Verjährung? man hatte vor dem 01.2013 keine GEZ pflichtigen Geräte....

ab 2013 erst muss man zahlen auch wenn man keinen Fernseher etc. besitzt...und dies von nun an immer, über das Jahr 2016 hinaus

Stormtrooper
2014-05-08, 13:35:58
was für eine Verjährung? man hatte vor dem 01.2013 keine GEZ pflichtigen Geräte....

ab 2013 erst muss man zahlen auch wenn man keinen Fernseher etc. besitzt...und dies von nun an immer, über das Jahr 2016 hinaus

Vor 2013 brauchst du auch nichts nachzahlen.
Aber die Forderungen von 2013 können bis zum 01.01.2016 eingefordert worden.

GSXR-1000
2014-05-08, 13:40:11
Vor 2013 brauchst du auch nichts nachzahlen.
Aber die Forderungen von 2013 können bis zum 01.01.2016 eingefordert worden.
Korrekterweise bis zum 31.12.2016.
Wobei auch hier zu beachten ist, das die Verjährung erst dann beginnt, ab dem Zeitpunkt an dem der Gläubiger Kenntnis von der Forderung hatte.
Sollte also eine pflichtgemässe Meldung unterblieben sein, oder aber gar falsche Angaben gemacht worden sein, die es dem Gläubiger unmöglich gemacht haben, Kenntnis von der Forderung zu haben und somit diese geltend zu machen, läuft die verjährung erst ab dem Zeitpunkt an dem der Gläubiger Kenntnis erlangt.
Somit duerften GEZ Forderungen, die vorher nicht beigetrieben wurden aufgrund fehlender oder falscher Angaben (wofür die Obliegenheitspflicht bei jedem Bürger selbst liegt) nahezu unbegrenzt nachgefordert werden. Die Hoffnung, das die GEZ bei Kenntnis einer Gebührenpflicht binnen 3 Jahren die Forderungen nicht anmeldet, ist vergleichbar mit der auf einen Lottogewinn zu hoffen.

Stormtrooper
2014-05-08, 13:49:49
Korrekterweise bis zum 31.12.2016.

Sorry, sorum meinte ich.

Tomi
2014-05-13, 11:13:44
War wohl nix mit der eindeutigen Verfassungswidrigkeit.

Neue Schlappe für die Kritiker des Rundfunkbeitrags: Der Verfassungsgerichtshof Koblenz wies am Dienstag die Klage eines Unternehmers aus Rheinland-Pfalz zurück. Die Abgabe sei mit der rheinland-pfälzischen Verfassung vereinbar und daher rechtmäßig.

GSXR-1000
2014-05-13, 11:30:59
War wohl nix mit der eindeutigen Verfassungswidrigkeit.
Vorhersehbar.

Lokadamus
2014-05-14, 22:24:07
Morgen kommt das Urteil aus München.
http://www.focus.de/finanzen/recht/klage-gegen-rundfunkabgabe-mit-der-zwangsabgabe-soll-ein-sterbendes-medium-am-leben-gehalten-werden_id_3843004.html

Gandharva
2014-05-16, 14:37:56
Die Geuer Klage ist abgewiesen worden. Rossmann wird sich ganz sicher noch bis in die höchste Instanz durchklagen, aber das wird auf Privatpersonen keine Auswirkungen haben.

Werd ich die Tage wohl mal ein paar krumme Beträge überweisen. ^^
Das abwarten hat mich keinen Cent gekostet und im besten Fall hätte ich etwas Geld gespart.

GSXR-1000
2014-05-16, 15:29:35
Die Geuer Klage ist abgewiesen worden. Rossmann wird sich ganz sicher noch bis in die höchste Instanz durchklagen, aber das wird auf Privatpersonen keine Auswirkungen haben..

wie vorhersehbar war, obwohl viele der "Experten" hier ja vehement das gegenteil behaupten

Werd ich die Tage wohl mal ein paar krumme Beträge überweisen. ^^..

Du bist schon ein ganz toller hecht. Ganz grosse nummer. Sich zum einen über die geldverschwendung bei den ÖR beschweren, selbst aber alles dafür tun, den verwaltungsaufwand moeglichst in die höhe zu treiben. Das macht ja sowas von sinn. Zumal du damit vor ort kaum jemanden ärgerst. Die kosten traegt eh die allgemeinheit. Sprich du genauso wie jeder andere von uns. Danke dafür. Freue mich sehr deine infantilität mitbezahlen zu duerfen. Soviel zum Thema asoziales verhalten was man ja gerne anderen vorhält, gelle?

Das abwarten hat mich keinen Cent gekostet und im besten Fall hätte ich etwas Geld gespart.
warten wir doch mal ab was das am ende für geld kostet.

Tolles land, wo man die kinderkacke solcher kiddies bezahlen muss, die nicht einsehen können, das das schlupfloch ihrer jahrelangen verweigerung nun geschlossen wurde.

Stormtrooper
2014-05-17, 07:54:52
wie vorhersehbar war, obwohl viele der "Experten" hier ja vehement das gegenteil behaupten

Schön das du denkst unser Rechtssystem ist unfehlbar.
Recht haben und recht bekommen, sind leider zwei Paar Schuhe.

GSXR-1000
2014-05-17, 08:21:06
Schön das du denkst unser Rechtssystem ist unfehlbar.
Recht haben und recht bekommen, sind leider zwei Paar Schuhe.
Schön das du denkst DEINE Rechtsauffassung (was wohl eher deiner auffassung von geRECHTIGKEIT entspricht, bei dir als ausgewiesenen NICHTJuristen) haltbarer, fundierter, rechtssicherer, und richtiger ist als die Rechtsprechung deutscher gerichte. Zumal es in diesem Falle um eine sehr dezidierte, eng am Gesetz gebundene Entscheidung ist, in der andere einflussfaktoren wie beweislage und deren wuerdigung etc vollkommen wegfallen.
In einem solchen Falle, wo es um die gesamte legitimation einer verordnung geht, das der GESETZGEBER erlassen hat, ist wohl niemand besser zur verifikation geeignet als die judikative selbst. Wenn du diese Einschätzung nicht als bindend oder richtig einschätzt, welche denn bitte dann? Wer bitte ist dann legitimiert? DU? AUsschliesslich du? Die Gruppe der bisherigen Zalungsverweigerer? Die teilweise Jahrzehnte sich an den korrekterweise anfallenden gebühren vorbeigemogelt haben? Ist es das was du sagen willst?
Du behauptest also allen ernstes ohne juristische vorbildung besser beurteilen zu koennen, ob eine verordnung im gesetzeskontext juristisch in ordnung sei, als die judikative selbst? Das ist schon SEHR anmassend, narzistisch und realitätsfern.
Fakt ist: sämtliche verfahren mit dieser stossrichtung sind bisher gescheitert. Auf breiter basis. In diversen ländern. Bei unabhängigen Gerichten. aber du, und ausschliesslich du, weisst das dies alles fehlentscheidungen waren? welcome to the real world...

PacmanX100
2014-05-17, 08:27:09
Hier wird jede Menge Schrott geredet, ganz besonders GSX möchte ich mal hervorheben (fällst immer negativ auf). Du solltest echt mal frische Luft schnappen.

Noch ist gar nicht *entschieden* ob das Gesetz überhaupt bestand hat. Denn das ist erst klar, wenn alle Rechtsmittel ausgeschöpft sind. Und das ist noch nicht der Fall !

Außerdem bezieht sich die Klage erstmal auf einen ganz anderen Punkt: Ist es eine Steuer oder nicht ? Darum geht es. Denn wenn es als Steuer gewertet wird, haben die Länder nicht die nötigen Befugnisse. Damit wäre die Abgabe nichtig.

Odal
2014-05-17, 08:28:19
Fakt ist, ich hab noch nie GEZahlt und werde das auch erstmal so beibehalten ;) da können hier einige noch so mit ihren Füsschen scharren

resistansen
2014-05-17, 08:50:18
mai 2014. GEZ hat sich immer noch nicht gemeldet. ich darf also nie wieder aus dieser wohnung ausziehen, dann bleibt das auch so, sonst wirds böse xD

GSXR-1000
2014-05-17, 09:11:28
Hier wird jede Menge Schrott geredet, ganz besonders GSX möchte ich mal hervorheben (fällst immer negativ auf). Du solltest echt mal frische Luft schnappen..

ruhig brauner. nicht nervös werden. alles wird gut.


Noch ist gar nicht *entschieden* ob das Gesetz überhaupt bestand hat. Denn das ist erst klar, wenn alle Rechtsmittel ausgeschöpft sind. Und das ist noch nicht der Fall !
Aeh ja. Erstmal muessen rechtsmittel erstmal zugelassen werden. Nicht jede Klage steht der weg bis zu den oberesten Gerichten offen. Bzw: um es genauer zu sagen: Rechtsmittel stehen natürlich zu, nur müssen entsprechende Rechtsmittel auch begründet werden und in der folge wird eine revision oder auch widerspruch überhaupt angenommen oder gleich verworfen.
Fakt ist, alle derartigen Klagen sind bisher grandios gescheitert. die wenigsten durch urteil, die allermeisten dadurch, das die klage schlicht abgewiesen wurde, weil schon der klagegrund keiner prüfung standhielt.
Fakt ist, es gibt bisher keine positive entscheidung. Bei mehreren Verfahren. das ist schon mal ziemlich eindeutig. Auch könnten die höchsten gerichte, wenn sie eine offene Grundsatzfrage sehen, mit hoffnung auf erfolg die verfahren von sich aus an sich ziehen. Auch das tun sie nicht. Auch das ist ein ziemlicher wink mit dem Zaunfpfahl. Und die deutsche gerichtsbarkeit hat sich nun wahrlich in den letzten Jahren NICHT als sklave und handlanger der politik bewiesen (siehe H4 urteile, siehe pendlerpauschale).
Zudem hat, so wie ich verstanden habe, der Kläger in diesem Falle bereits rechtsmittelverzicht angedeutet, so jedenfalls hab ich den Bericht verstanden.


Außerdem bezieht sich die Klage erstmal auf einen ganz anderen Punkt: Ist es eine Steuer oder nicht ? Darum geht es. Denn wenn es als Steuer gewertet wird, haben die Länder nicht die nötigen Befugnisse. Damit wäre die Abgabe nichtig.

Der Punkt um den es geht, ist mir bekannt (wenn du dich mal mit der Thematik und dem thread selbst beschäftigt haettest und nicht nur ein bash posting absetzen wollen wuerdest, wäre dir auch aufgefallen das dies bereits seitenlang auch mit meiner beteiligung diskutiert wurde).
Offensichtlich wertet eben die Judikative, dies richtigerweise nicht als steuer. weil es letztlich auch kein grundsätzlich anderer rechtsgrund ist, als in den jahren vorher. die änderung der bemessungsgrundlage ist lediglich der änderung des einzugs geschuldet, um einfach schlupflöcher zu schliessen und den AUfwand der Kontrolle zu mindern. was im interesse aller ist. Zudem ist die verallgemeinerung, davon auszugehen, das sich in jedem Haushalt mindestens ein empfangsgerät befindet, in der modernen zeit einfach zulässig und der veränderten realitaet angepasst. nenn mir einen haushalt (inkl. auto) welches KEIN Radio (auch webradio, auch damit kannst du ÖR empfangen), KEIN Smartphone, KEINEN Internetzugang, KEINEN Fernseher besitzt. Dieser Prozentsatz dürfte im Promille berreich liegen.
Und der Grundsatz, das das vorliegen eines Empfangsgerätes bereits die Gebühr bedingt, galt immer schon, es war niemals eine nutzungsabhängige gebühr, auch wenn viele das gerne zur legitmation ihrer abgabeverweigerung so definiert haben. Es war immer schon, wenn du so willst, das pauschal abo modell. Viele meinten, das recht zu haben, sich dem rechtswidrig zu verweigern. Das bedingte die umstellung des modells. Zum wohle aller. An dem grundsatz der erhebung hat sich letztlich nichts verändert.
Das mal einzusehen, waere der erste schritt.
Ürbigens war dies auch teil der begründung des gerichts.

GSXR-1000
2014-05-17, 09:18:01
Fakt ist, ich hab noch nie GEZahlt und werde das auch erstmal so beibehalten ;) da können hier einige noch so mit ihren Füsschen scharren
Cool.
Ich hab immer betrogen. Und bin stolz drauf. Respekt. du bist schon ein toller hecht.
Sich mit seiner asozialität zu rühmen, das hat schon was.
Gottseidank besteht gute Hoffnung, auch für FRau resitansen, das die Beträge noch nachzufordern sind. Und ich bin da recht optimistisch. Die verjährung reicht 3 Jahre, zudem läuft diese erst dann, wenn dem Gläubiger die Forderung bekannt ist, sprich wenn der Schuldner seiner obliegenheitspflicht nachkommt und korrekte und vollständige angaben macht, so das sich einige in 10 jahren noch wundern könnten wenns plötzlich zahlungsaufforderungen von 2000+ Euro setzt. Ob dann die selbstbeweihräucherung und der Stolz auf sich selbst immer noch so gross ist? oder vielleicht doch eher der Katzenjammer da ist? Wie man das bei den betroffenen personen hier eher erwarten darf?
Irgendwann werden die Abgleiche mit den Meldeämtern komplett sein. Und dann gehts eben los. Wünsch euch dann viel spass...
Der Ulli hatte auch jahrzehntelang seinen spass... nun ists grad nicht mehr so lustig für ihn.... sachen passieren...

Odal
2014-05-17, 09:41:43
Cool.
Ich hab immer betrogen. Und bin stolz drauf. Respekt. du bist schon ein toller hecht.
Sich mit seiner asozialität zu rühmen, das hat schon was.

Für keine Leistung zahl ich auch nicht. Da kann ich auch mit dieser "Asozialität" durchaus leben.

Ich zahle schon genügend Steuern, da brauch ich nicht noch die clowns der öffentlich rechtlichen mit durchfüttern.

GSXR-1000
2014-05-17, 10:05:41
Für keine Leistung zahl ich auch nicht. Da kann ich auch mit dieser "Asozialität" durchaus leben.

Ich zahle schon genügend Steuern, da brauch ich nicht noch die clowns der öffentlich rechtlichen mit durchfüttern.
Kühle einstellung.
Würdest du diese Vorgehensweise dann auch bitte konsequent zuende denken, und auf eine einsame insel auswandern, wo du nur von deiner Hände arbeit lebst und nicht unredlich in anspruch nimmst für was andere dich mitfinanzieren, obwohl sie selbst diese leistung nie in anspruch nehmen oder deren sinn gar negieren, so wie es in jeder zivilisierten gesellschaft tagtäglich der fall ist?
Wenn du das solidarprinzip negierst, handle auch konsequent entsprechend. Gesellschaften funktionieren nunmal nach dem solidarprinzip und niemals anders. Das inkludiert systeminhärent, das man selbst durchgängig für leistungen zahlt, (ob durch steuern oder welche art von abgaben auch immer) die man weder in anspruch nimmt, noch sie gutheisst, noch sie überhaupt relevant hält.
Nur so funktionieren gesellschaften. Und wenn gesellschaftlicher konsens, vertreten durch verfassung und legislative nunmal die relevanz eines ÖR sieht, dann hast du genau 2 Möglichkeiten. Deiner gesellschaftlichen verpflichtung zu stellen, oder konsequent die gesellschaft mit allen ihren von dir genutzten einrichtungen zu verlassen. Alles ander ist unredlich und einfach nur substanzielle egomanie.
Also erwarte ich, da du ja redlich bist und niemals inkonsequent, das ich hier keine weiteren beiträge von dir lese, da du natürlich zukünftig nicht mehr die mit öffentlichen mitteln mitfinanzierten infrastrukturen dieses landes nutzen wirst und eine von dir selbst geschaffene Internetinfrastruktur auf einer einsamen insel eher unwahrscheinlich ist. Ich freu mich auch, das ich zukünftig nicht mehr die leistungen mitfinanzieren zu muessen, die ein gesellschaftsschwarotzer wie du in anspruch nimmt, die ich aber vielleicht garnicht für richtig oder notwendig erachte. Die autobahn die du auf deinem weg zur arbeit nutzt, nutze ich vielleicht nie, und es kotzt mich an auch nur einen meter strasse fuer dich mitzufinanzieren. Da hab ich doch nix von??

crazymind
2014-05-17, 10:06:37
GSXR-1000, kommentiere das hier doch mal:
http://www.spiegel.de/kultur/tv/zdf-fernsehrat-zahl-der-politiker-vorerst-nicht-reduziert-a-969865.html

Du bist doch so ein grosser Fan vom politisch komplett unabhängigem ÖR Fernsehen.

GSXR-1000
2014-05-17, 10:19:25
GSXR-1000, kommentiere das hier doch mal:
http://www.spiegel.de/kultur/tv/zdf-fernsehrat-zahl-der-politiker-vorerst-nicht-reduziert-a-969865.html

Du bist doch so ein grosser Fan vom politisch komplett unabhängigem ÖR Fernsehen.
1. bin ich kein fan der ÖR !Fernsehens!, sondern ich halte den ÖR Rundfunk in seiner Gänze für wichtig. Das ZDF ist wohl kaum DER ÖR. Ich persönlich nutze übrigens vom ÖR am meisten den Rundfunkt (sprich DLF oder WDR5) und auch die webseiten des WDR (vor allem für die verkehrslage).
2. Geht es um den ÖR in der Verfassungsgemäss vorgesehenen Form. Wenn das ZDF meint, sich darüber hinwegsetzen zu müssen, muss das im zweifel BEIM ZDF konsequenzen haben. Juristischer oder auch politischer Natur.
3. Politiker oder auch ganze Parteien (siehe CDU Spendenskandale) leisten sich als teil der legislative ebenfalls immer wieder fehler, die auch juristische konsequenzen haben. Hat das irgendetwas mit meiner Pflicht zur zahlung meiner Steuerverpflichtungen zu tun? Kann ich daraus ableiten, das ich meine steuern nicht mehr zahlen muss? Wohl kaum. Genauso wird hier aber argumentiert. Und das ist schlicht und einfach: Lötzinn.

Crazy_Bon
2014-05-17, 13:09:35
Mir geht der Verein zur Zeit auf dem Geist, ich habe denen im beigelegten Schreiben angebenen, daß bereits meine Freundin die Gebühren zahlt inkl. diese Teilnehmernummer.
Nun schreiben sie, daß sie bei den Angaben keinen Teilnehmer finden, na klar. Ich habe keine Lust nochmals das Porto zu zahlen, ich verdiene keine 7-8 Milliarden € oder wieviel sie nun inzwischenzeit bekommen. Ist doch scheisse, wenn die Pensionkasse ein solches Finanzloch in die Kasse reisst und neue Teilnehmer angeworben werden müssen, oder? ;)

Lokadamus
2014-05-17, 17:20:28
Kühle einstellung.
Würdest du diese Vorgehensweise dann auch bitte konsequent zuende denken, und auf eine einsame insel auswandern, wo du nur von deiner Hände arbeit lebst und nicht unredlich in anspruch nimmst für was andere dich mitfinanzieren...Welche Ecke der Erde wurde bisher den nicht schon verkauft?Wenn du das solidarprinzip negierst, handle auch konsequent entsprechend. Gesellschaften funktionieren nunmal nach dem solidarprinzip und niemals anders.Ich finde es gut, dass du für die PKW Maut bist, für die Privatisierung von Wasser und so weiter. Bei dir reicht wohl einfach ein Gesetz, das Wort Solidarität und dann bist du glücklich.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/30/arroganz-pur-wdr-chefredakteur-verhoehnt-kritiker-nennt-gez-eine-demokratieabgabe/Also erwarte ich, da du ja redlich bist und niemals inkonsequent, das ich hier keine weiteren beiträge von dir lese, da du natürlich zukünftig nicht mehr die mit öffentlichen mitteln mitfinanzierten infrastrukturen dieses landes nutzen wirst ...Ach, das ist also der Grund, warum ich jeden Monat noch eine Rechnung vom Provider bekomme.

Aus Solidarität gefragt, warum hab ich dann keinen Zugriff auf Sky? Irgendwie wollen die auch Geld haben, damit man deren Sachen sehen kann.Die autobahn die du auf deinem weg zur arbeit nutzt, nutze ich vielleicht nie, und es kotzt mich an auch nur einen meter strasse fuer dich mitzufinanzieren. Da hab ich doch nix von??Ich weiß gar nicht, wo ich da anfangen soll, es ins lächerliche zu ziehen. LKW Maut, Steuer auf Benzin (ich hoffe, du kaufst jeden Monat an einer Tanke 200L rein aus Solidarität, auch wenn du das Bezin nicht brauchst. Einfach mal ein paar Wagen volltanken und die Rechnung bezahlen.) oder Kraftfahrzeugsteuer, wobei diese Gelder nicht reichen, um die Straßen in Schuß zu halten.
Aber ganz solidarisch: http://www.welt.de/politik/deutschland/article127789401/Soli-soll-Pkw-Maut-ueberfluessig-machen.html
Weswegen gab es den Solidaritätszuschlag nochmal? Achja, wegen der Einheit von Deutschland (und weil man eine weitere Geldquelle braucht). http://de.wikipedia.org/wiki/Solidarit%C3%A4tszuschlag 1. bin ich kein fan der ÖR !Fernsehens!, sondern ich halte den ÖR Rundfunk in seiner Gänze für wichtig. Das ZDF ist wohl kaum DER ÖR. Ich persönlich nutze übrigens vom ÖR am meisten den Rundfunkt (sprich DLF oder WDR5) und auch die webseiten des WDR (vor allem für die verkehrslage).
2. Geht es um den ÖR in der Verfassungsgemäss vorgesehenen Form. Wenn das ZDF meint, sich darüber hinwegsetzen zu müssen, muss das im zweifel BEIM ZDF konsequenzen haben. Juristischer oder auch politischer Natur.
3. Politiker oder auch ganze Parteien (siehe CDU Spendenskandale) leisten sich als teil der legislative ebenfalls immer wieder fehler, die auch juristische konsequenzen haben. Hat das irgendetwas mit meiner Pflicht zur zahlung meiner Steuerverpflichtungen zu tun? Kann ich daraus ableiten, das ich meine steuern nicht mehr zahlen muss? Wohl kaum. Genauso wird hier aber argumentiert. Und das ist schlicht und einfach: Lötzinn.1.) Und du meinst ernsthaft, dass dafür 8 Milliarden eingesammelt werden müssen, obwohl man in den Jahren zuvor mit weniger ausgekommen ist? Wenigstens wissen die Leute schon, was sie mit den Einnahmen machen werden. Ein Jugendsender muss noch her.
2.) Bei den anderen Sendern dürfte es ähnlich aussehen. Das ist aber auch nichts neues. Politisch unabhängig sind beide nicht, brauchst dich nur mal mit einigen Leuten über die politischen Sendungen unterhalten. Der eine Sender haut auf die SPD drauf, der andere auf die CDU. Das nennt sich dann unabhängig.
Konsequenzen wird es keine ernsthaften haben. Einer wird dann eben in Rente gehen (welche du gerne bezahlst, nennt sich bei der ARD Altersvorsorge und ist in deren Finanzbericht aufgelistet, bei den anderen steht das auch drinne).
3.) Deine Steuern zahlst du automatisch, wenn du irgendwas kaufst und werden beim Gehalt auch gleich abgezogen, außer du arbeitest schwarz oder als Selbstständiger. Die Rundfunkgebühr ist offiziell keine Steuer. Und so wie sie gehandhabt wird, ist sie ein Abo, was nicht alle wollen. Als Steuer wäre sie auch falsch, aber da gibt es genug andere Sachen, die falsch laufen.
http://www.mmnews.de/index.php/etc/17608-ard-zdf-zwang

Konsequenzen sollten so aussehen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bundespost
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Telekom
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bundesbahn
Einfach mal große Teile privatisieren.
Beim Wasser wollten sie es doch auch machen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Private_Wasserversorgung

Solche Leute wie du sind es, die mir immer wieder zeigen, dass wir in Deutschland uns immer weiter von dem Prinzip der Demokratie entfernen. Du würdest auch ohne Widerworte 100€ Rundfunkgebühren pro Monat zahlen, hauptsache alle anderen müssen auch zahlen. Ansonsten höre ich in meinem Umfeld als anderen Grund, dass es doch irgendeine Sendung gibt, die sie immer sehen. Dafür sind sie gerne bereit 20€ zu bezahlen, würden aber lieber nur 5€ bezahlen.

Disconnected
2014-05-17, 17:34:57
Leute gebts auf. Diskussionen mit Sitzpinklern wie GEZR-1000 führen doch zu nichts.

GSXR-1000
2014-05-17, 18:09:22
Welche Ecke der Erde wurde bisher den nicht schon verkauft?Ich finde es gut, dass du für die PKW Maut bist, für die Privatisierung von Wasser und so weiter. Bei dir reicht wohl einfach ein Gesetz, das Wort Solidarität und dann bist du glücklich.
Blub.
erstens wäre eine PKW Maut so schlecht nicht sofern die mittel (Wie bei der GEZ im übrigen) zweckgebunden wäre und gleichzeitig die KFZ steuer wegfiele/angepasst wuerden. Hätte ich kein problem mit.
zweitens: Es gibt DEMOKRATISCHE Mittel seine politische meinung zu nahezu jedem Thema kundzutun oder in die politischen Prozesse einzugreifen. Tun aber die wenigsten. Einfache Zahlungsverweigerung ist aber keines dieser demokratischen Mittel. sondern schlicht egomanisches Verhalten zu lasten der algemeinheit.
Es hat wohl nahezu jeder einen hass, wenn er im steuerjahrbuch sieht wie steuern verschwendet werden. Stellt er deshalb seine steuerzahlung ein? Nein, weil er schlicht nicht die moeglichkeit dazu hat. Was auch richtig ist. Bei der GEZ der alten machart gab es diese möglichkeit, leider zu einfach. Dies ist mit der neuen regelung nachvollziehbarer weise und sinniger weise begegnet worden.
Solange du nicht anfängst deine steuerschuld nachhaltig um alles zu kuerzen was aus deiner sicht unrechtmässig damit getan wird, dann ist dein geblubber hier nur sinnentleertes geschwätz. Denn bei der GEZ versuchst du genau das zu tun. Was ich sagte... warum handeln die grossmäuler hier dann nicht auch konsequent? fast jeder spaten hat ein navi im auto was tmc nutzt... welches vorwiegend von wem ausgestrahlt wird?


Ach, das ist also der Grund, warum ich jeden Monat noch eine Rechnung vom Provider bekomme.
achja. und mit den paar penunsen hat dein Provider also die komplette infrastruktur finanziert... ja ne ist klar. wem das netz im wesentlichen gehört ist dir klar? Wer das finanziert hat auch? Warum es eine netzagentur gibt, die den zugriff darauf reguliert und sicherstellt, das allen darauf zugriff gewährt wird, selbst wenn es im einzelfalle ein minusgeschäft fuer den netzbetreiber ist?


Aus Solidarität gefragt, warum hab ich dann keinen Zugriff auf Sky? Irgendwie wollen die auch Geld haben, damit man deren Sachen sehen kann
Frag doch sky danach? Sky nimmt nicht für sich in anspruch verfassungsrechtlich relevante aufgaben zu erfüllen. Tun sie auch nicht. Sie stellen auch nicht die infrastruktur. daher zahlst du ja auch dafür?


.Ich weiß gar nicht, wo ich da anfangen soll, es ins lächerliche zu ziehen. LKW Maut, Steuer auf Benzin (ich hoffe, du kaufst jeden Monat an einer Tanke 200L rein aus Solidarität, auch wenn du das Bezin nicht brauchst. Einfach mal ein paar Wagen volltanken und die Rechnung bezahlen.) oder Kraftfahrzeugsteuer, wobei diese Gelder nicht reichen, um die Straßen in Schuß zu halten.

eigentlich ziehst du nur dich selbst ins lächerliche. aber ich denke das weisst du auch.

Aber ganz solidarisch: http://www.welt.de/politik/deutschland/article127789401/Soli-soll-Pkw-Maut-ueberfluessig-machen.html
Weswegen gab es den Solidaritätszuschlag nochmal? Achja, wegen der Einheit von Deutschland (und weil man eine weitere Geldquelle braucht).

Aeh. du weisst schon, das die deutsche einheit in summe überschlägig gerechnet 2 Billionen Euro gekostet hat? Und mit verlaub, der soli allein hat nicht annähernd diese summen eingebracht.
Und nochmal: was hat das ganze damit zu tun, das politiker in der steuerpolitik nicht immer konsequent und nachhaltig handeln? Kürzt du deine Steuerzahlung deshalb? In aller konsequenz? Um mal bei deiner lächerlichkeit zu bleiben: Zahlst du deshalb an der Tanke nur 15% USt? DAS wäre doch mal konsequent... obwohl konsequent im sinne deiner GEZ einstellung wäre ja, das du dem Tankwart die Zahlung der kompletten USt verweigerst. Aber dazu, fehlen dir wohl eher die eier. Stattdessen drückt man sich wie ein strauchdieb, durch wo man kann. bloss nicht auffallen...


1.) Und du meinst ernsthaft, dass dafür 8 Milliarden eingesammelt werden müssen, obwohl man in den Jahren zuvor mit weniger ausgekommen ist? Wenigstens wissen die Leute schon, was sie mit den Einnahmen machen werden. Ein Jugendsender muss noch her.

Warum willst du eigentlich heute mehr geld haben fuer deine Arbeit? Warum verzichtest du nicht freiwillig auf deine Lohnsteigerungen der letzten 15 Jahre? Du bist doch vorher auch mit weniger für die gleiche arbeit ausgekommen? Fang doch einfach mal bei dir selbst an?

2.) Bei den anderen Sendern dürfte es ähnlich aussehen. Das ist aber auch nichts neues. Politisch unabhängig sind beide nicht, brauchst dich nur mal mit einigen Leuten über die politischen Sendungen unterhalten. Der eine Sender haut auf die SPD drauf, der andere auf die CDU. Das nennt sich dann unabhängig.
Ohweh.
weisst du, bei medien, egal welchen, arbeiten Menschen. die nennen sich journalisten. Niemand wird seinen job je ausüben können unter vollendiger ausblendung seiner eigenen meinung. Aber da es eben nur menschen sind, die auch mal ausgetauscht werden, ändert sich das auch dauernd. Und ja... das nennt man UNABHÄNGIG. UNABHÄNGIG heisst nicht MEINUNGSLOS. Sondern eben NICHT VOM STAAT gelenkt. Und das ist wohl so.
Sonst gäbe es das von dir beobachtete nicht...

3.) Deine Steuern zahlst du automatisch, wenn du irgendwas kaufst und werden beim Gehalt auch gleich abgezogen, außer du arbeitest schwarz oder als Selbstständiger. Die Rundfunkgebühr ist offiziell keine Steuer. Und so wie sie gehandhabt wird, ist sie ein Abo, was nicht alle wollen. Als Steuer wäre sie auch falsch, aber da gibt es genug andere Sachen, die falsch laufen.
http://www.mmnews.de/index.php/etc/17608-ard-zdf-zwang
oh. ist das so? Ich zahle auch steuern wenn ich nix kaufe oder aber sogar negativeinkomen habe. Automatisch ist das auch nicht.
Oder soll der auutomatismus deine begründung sein? Das heisst du bescheisst bei der GEZ WEIL DU ES KANNST, und bei der steuer nicht, WEIL DU ES NICHT KANNST? jau. das ist mal ne tolle begründung. wirklicht.
Und nochmals für dich... es gibt dutzende abgaben des täglichen lebens die du zahlst unabhängig von nutzung, die auch keine steuern sind. Als beispiele seien mal pflichtbeiträge zur HWK/IHK genannt. Ob du sie nutzt, ist vollkommen belanglos. Auch zur KV bist du verpflichtet. ob du willst oder nicht, oder ob du es jemals in anspruch nimmst oder nicht.


Konsequenzen sollten so aussehen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bundespost
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Telekom
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Bundesbahn
Einfach mal große Teile privatisieren.
Beim Wasser wollten sie es doch auch machen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Private_Wasserversorgung
Die form der ÖR ist in der Verfassung festgeschrieben. Die kannst du eben nicht so einfach ändern. Wenn du das willst, besorg dir doch entsprechende politische mehrheiten? Die legislative steht dir doch vollkommen offen? Aber nein... du begnügst dich lieber mit sesselpupsen, meckern auf stammtischniveau und machst auf dicke hose, wie ungerecht und scheisse die welt und die politik doch ist. aber aktiv was ändern? Nee... das ist zuviel.


Solche Leute wie du sind es, die mir immer wieder zeigen, dass wir in Deutschland uns immer weiter von dem Prinzip der Demokratie entfernen. Du würdest auch ohne Widerworte 100€ Rundfunkgebühren pro Monat zahlen, hauptsache alle anderen müssen auch zahlen. Ansonsten höre ich in meinem Umfeld als anderen Grund, dass es doch irgendeine Sendung gibt, die sie immer sehen. Dafür sind sie gerne bereit 20€ zu bezahlen, würden aber lieber nur 5€ bezahlen.
Ich würde gerne garnix bezahlen. Nicht mal steuern. wenn das ohne gesellschaftliche einschnitte moeglich waere. ist es aber nunmal nicht.
Ich wuerde auch gerne das 100 fache verdienen. Kann ich aber nicht.
DU nennst das prinzip demokratie durch MICH gefährdet, sitzt aber selbst auf deinem faulen arsch, meckerst rum und tust NIX für die umsetzung deiner politischen Kritik in Handlungen, und deine einzige "Kritikäusserung" ist die egobezogene pflege des geldbeutels und schnöde Zahlungsverweigerung durch lüge und verschweigen? Warum hast du denn nicht die eier und meldest dich korrekt an, und verweigerst DANN die zahlung mit hinweis auf deine Kritik? DAS waere zumindest eine politisch und demokratisch vertretbare handlung. ABer nein... das wuerde ja aufwand und risiko bedeuten... da verstecken wir uns doch lieber und halten hochtrabende reden. Solange die anderen ja noch zahlen bleibt der bildschirm ja noch bunt und wir koennen die Fussball wm live und in farbe sehen...
Demokratie hat NIX mit einer verweigerungshaltung zu tun wie du sie zeigst. Im gegenteil ist das höchst undemokratisch und höchst unsolidarisch.
Demokratie lebt von AKTIVER politischer beteiligung. Im gegensatz zu dir tue ich das. Bei demokratiekritik solltest du also besser bei dir selbst anfangen. Danke

GSXR-1000
2014-05-17, 18:11:06
Leute gebts auf. Diskussionen mit Sitzpinklern wie GEZR-1000 führen doch zu nichts.
Bevor du andere sitzpinkler nennst solltest du vielleicht selbst demokratisch legitimierte aktionen bringen, ausser selbst nur rumzusitzen, zu meckern und den eigenen geldbeutel zu schützen.
Du bist offensichtlich wirklich mehr als nur DISCONNECTED. Aber geistig komplett.

x-force
2014-05-17, 19:22:15
dont feed the troll!

erfreut euch doch einfach daran, daß wir hier einen 1a wilhelminischen kameraden aus der klasse untertan unter uns haben

GSXR-1000
2014-05-17, 19:51:47
dont feed the troll!

erfreut euch doch einfach daran, daß wir hier einen 1a wilhelminischen kameraden aus der klasse untertan unter uns haben
Ach jüngelchen. die Platte ist so alt.
1. glaube ich kaum, das du überhaupt weisst was wilhelminisch heisst, deine aeusserung laesst das vermuten. Aber stammtischparolen klingen eben immer gut, gell?
2. Wie wäre es denn wenn eurerseits auch nur irgendetwas konstruktives käme, was über "alles ist scheisse, ich zahl das nicht" hinausgeht? IM sessel sitzen, stammtischparolen kloppen und politisch NIX tun, das ist in der Tat der Traumuntertan jeder staatsführung. Am besten nicht mal wählen gehen. Haltet euch mal selbst den spiegel vor, wer wohl für den staat als "untertan" angenehmer ist, der proletende meckerer, der auf seinem arsch sitzt, nix tut und einfach schlechtredet? Oder jemand mit eigener meinung, der diese aber auch politisch vertritt und HANDELT, und zwar auch direkt politisch in den demokratischen möglichkeiten... na? klingelts?
Es passt zu eurer gesinnung, die alles nur keine wirklich kritische auseinandersetzung oder handlung vorsieht, das dann mit dont feed the troll abzutun... leider vollkommen ignorierierend wer eigentlich der grössere troll und vor allem... der regierungstabilisierendste nichtstuende untertan ist.
sowas von selfown.

Besser als ihr selbst kann man das bestehende system kaum stützen und zementieren. mit all seinen fehlern.

Disconnected
2014-05-17, 20:08:39
Sitzpinkler,

schreib doch mal bitte leserlich. Damit meine ich vor allem die Beachtung von Groß- und Kleinschreibung. Für mich sehen deine Texte ungefähr so aus:


mimimimimimimimimi mimimimimi WÄFF WÄFF WÄFF mimimimimimi WÄFF mimimimi

mbee
2014-05-17, 20:39:33
Damit hast Du nicht ganz unrecht ;)

x-force
2014-05-17, 20:55:33
[...]

das weiß ich sehr alles sehr wohl, ich habe auch heinrich mann gelesen, darum sehe ich ja in dir einfach nur diederich heßling(natürlich dem zeitgeist angepasst, aber ursprung ist eindeutig die wilhelminische zeit)
ist auch nicht beleidigend gemeint, es ist nur auffällig. :comfort:

kannst du damit was anfangen und soweit reflektieren, oder füttere ich grade wieder sinnlos?

Lokadamus
2014-05-17, 21:43:45
Blub.
erstens wäre eine PKW Maut so schlecht nicht sofern die mittel (Wie bei der GEZ im übrigen) zweckgebunden wäre und gleichzeitig die KFZ steuer wegfiele/angepasst wuerden. Hätte ich kein problem mit.Ich bezweifle, dass die Altersvorsorge der ÖRs zweckgebunden ist.zweitens: Es gibt DEMOKRATISCHE Mittel seine politische meinung zu nahezu jedem Thema kundzutun oder in die politischen Prozesse einzugreifen. Tun aber die wenigsten. Einfache Zahlungsverweigerung ist aber keines dieser demokratischen Mittel. sondern schlicht egomanisches Verhalten zu lasten der algemeinheit.Nenn mal ein Mittel. Sämtliche Mittel wurden bisher ganz schnell ausser Kraft gesetzt. Sei es das Entfernen oder Verändern der Empfangseinheit beim Fernseher oder dass ein Proxy genutzt wird, der die Seiten der ÖRs rausfiltert.
Oder die Tatsache, dass nach der neuen Regelung alle Haushalte angeschrieben wurde, aber kein Feld dabei war, um Nein zu sagen.
Die Tatsache, dass die ÖRs zu teuer sind, ist auch nicht erst seit gestern, sondern seit über 10 Jahren bekannt.Es hat wohl nahezu jeder einen hass, wenn er im steuerjahrbuch sieht wie steuern verschwendet werden. Stellt er deshalb seine steuerzahlung ein? Nein, weil er schlicht nicht die moeglichkeit dazu hat. Was auch richtig ist. Bei der GEZ der alten machart gab es diese möglichkeit, leider zu einfach. Dies ist mit der neuen regelung nachvollziehbarer weise und sinniger weise begegnet worden.Kosteneutral und gleich für alle. Ein Haushalt aus 2 Familien bezahlt das gleiche, wie ein Single, sehr solidarisch.

Alleine die Tatsache, dass jetzt auch Behinderte zahlen müssen, die vorher befreit waren, zeigt, dass es nie das Ziel war, kostenneutral zu sein.
Solange du nicht anfängst deine steuerschuld nachhaltig um alles zu kuerzen was aus deiner sicht unrechtmässig damit getan wird, dann ist dein geblubber hier nur sinnentleertes geschwätz. Denn bei der GEZ versuchst du genau das zu tun. Was ich sagte... warum handeln die grossmäuler hier dann nicht auch konsequent? fast jeder spaten hat ein navi im auto was tmc nutzt... welches vorwiegend von wem ausgestrahlt wird?Und das ist dein Argument, warum man dem Laden noch mehr Geld hinterherwerfen soll? 2 Milliarden Euro würden dicke reichen, um solche Sachen abzudecken. Aber 8 Milliarden sind nicht genug. achja. und mit den paar penunsen hat dein Provider also die komplette infrastruktur finanziert... ja ne ist klar. wem das netz im wesentlichen gehört ist dir klar? Wer das finanziert hat auch? Warum es eine netzagentur gibt, die den zugriff darauf reguliert und sicherstellt, das allen darauf zugriff gewährt wird, selbst wenn es im einzelfalle ein minusgeschäft fuer den netzbetreiber ist?Mal kurz überlegen. DSL läuft über Kupferleitungen. Kupferleitungen wurden damals von ... wie hieß der Laden noch, der privatisiert wurde?
http://www.heise.de/netze/meldung/Telekom-will-mehr-Tempo-auf-Kupferleitungen-2115332.html
Sollten wir nicht schon überall Glasfaser haben? War das nicht mal eine Forderung der Netzagentur?
Hätte man die Telekom nicht privatisiert, hätte man mittlerweile überall eine ordentliche Geschwindigkeit und müsste nicht dauernd irgendwelche Berater bezahlen.Frag doch sky danach? Sky nimmt nicht für sich in anspruch verfassungsrechtlich relevante aufgaben zu erfüllen. Tun sie auch nicht. Sie stellen auch nicht die infrastruktur. daher zahlst du ja auch dafür?Und die ÖRs etwa? Denen geht es mittlerweile auch nur noch im Quote.
Seit wann ist so was eine verfassungsrechtliche Aufgabe? Das sind aber deren liebsten Ausgaben.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/durch-und-durch-ernsthafte-rolle-zdf-plant-deutsches-breaking-bad-mit-pastewka_id_3707591.html
eigentlich ziehst du nur dich selbst ins lächerliche. aber ich denke das weisst du auch.http://www.focus.de/finanzen/news/verteidigung-schulden-hartz-iv-wie-der-staat-48-milliarden-abgaben-der-autofahrer-verschleudert_id_3790760.htmlAeh. du weisst schon, das die deutsche einheit in summe überschlägig gerechnet 2 Billionen Euro gekostet hat? Und mit verlaub, der soli allein hat nicht annähernd diese summen eingebracht.
Und nochmal: was hat das ganze damit zu tun, das politiker in der steuerpolitik nicht immer konsequent und nachhaltig handeln? Kürzt du deine Steuerzahlung deshalb? In aller konsequenz? Um mal bei deiner lächerlichkeit zu bleiben: Zahlst du deshalb an der Tanke nur 15% USt? DAS wäre doch mal konsequent... obwohl konsequent im sinne deiner GEZ einstellung wäre ja, das du dem Tankwart die Zahlung der kompletten USt verweigerst. Aber dazu, fehlen dir wohl eher die eier. Stattdessen drückt man sich wie ein strauchdieb, durch wo man kann. bloss nicht auffallen...Ich hatte es letztens irgendwo gelesen. Soviel aber zum Thema zweckgebunden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kosten_der_deutschen_Einheit
Ich denke, dass ich als Bürger erwarten kann, dass die Politiker nach bestem Wissen handeln. Aber das kann ich nicht mehr erkennen, wenn von den Politikern nur noch Sachen kommen wie hier fehlt Geld, da fehlt Geld und wir brauchen nur die Steuern erhöhen oder uns eine neue Steuer ausdenken.Warum willst du eigentlich heute mehr geld haben fuer deine Arbeit? Warum verzichtest du nicht freiwillig auf deine Lohnsteigerungen der letzten 15 Jahre? Du bist doch vorher auch mit weniger für die gleiche arbeit ausgekommen? Fang doch einfach mal bei dir selbst an?
Warum ich langfristig mehr Geld haben will? Vielleicht einfach, weil ich mich selber um meine Rente kümmern muss. Auf den Staat kann man sich hier nicht mehr verlassen, außer man will eine ganz kleine Rente haben.
Will ich das zur Zeit? Nein. Ist mein Gehalt so wie vor 15 Jahren? Ja, kommt hin. Hab ich doch und du?Ohweh.
weisst du, bei medien, egal welchen, arbeiten Menschen. die nennen sich journalisten. Niemand wird seinen job je ausüben können unter vollendiger ausblendung seiner eigenen meinung. Aber da es eben nur menschen sind, die auch mal ausgetauscht werden, ändert sich das auch dauernd. Und ja... das nennt man UNABHÄNGIG. UNABHÄNGIG heisst nicht MEINUNGSLOS. Sondern eben NICHT VOM STAAT gelenkt. Und das ist wohl so.
Sonst gäbe es das von dir beobachtete nicht...Die Sache mit Lanz Wagenknecht hat jeder mitbekommen. Friedmann ist auch nicht besser, arbeitet aber wenigstens nicht mehr bei den ÖRs.
Das von mir beobachtet darf es bei einem unabhängigen Sender nicht geben, der hat neutral zu sein und die Quote sollte hierbei auch keine Rolle spielen.
Aber gut zu wissen, was bei dir unabhängig bedeutet. Woanders nennt man sowas eher Beeinflußung.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/sandra-maischberger-und-der-wdr-das-honorar-haengt-von-der-quote-ab-12114742.htmloh. ist das so? Ich zahle auch steuern wenn ich nix kaufe oder aber sogar negativeinkomen habe. Automatisch ist das auch nicht.
Oder soll der auutomatismus deine begründung sein? Das heisst du bescheisst bei der GEZ WEIL DU ES KANNST, und bei der steuer nicht, WEIL DU ES NICHT KANNST? jau. das ist mal ne tolle begründung. wirklicht.
Und nochmals für dich... es gibt dutzende abgaben des täglichen lebens die du zahlst unabhängig von nutzung, die auch keine steuern sind. Als beispiele seien mal pflichtbeiträge zur HWK/IHK genannt. Ob du sie nutzt, ist vollkommen belanglos. Auch zur KV bist du verpflichtet. ob du willst oder nicht, oder ob du es jemals in anspruch nimmst oder nicht.Mehrwertsteuer sind meines Wissens nach auf allen Gütern, die man im Handel kaufen kann. 7 bzw. 19% des Preises gehen an den Staat (oder hab ich das falsch verstanden?).

KV? Krankenversicherung? Wenn man will, kann man auch da raus. Ist nicht ganz rechtens und durch die neuen Gesetze ist es nur noch möglich, wenn man nicht sozialversicherungspflichtig arbeitet.

Ich bezahl auch Kirchensteuer, allerdings überlege ich auszutreten.Die form der ÖR ist in der Verfassung festgeschrieben. Die kannst du eben nicht so einfach ändern. Wenn du das willst, besorg dir doch entsprechende politische mehrheiten? Die legislative steht dir doch vollkommen offen? Aber nein... du begnügst dich lieber mit sesselpupsen, meckern auf stammtischniveau und machst auf dicke hose, wie ungerecht und scheisse die welt und die politik doch ist. aber aktiv was ändern? Nee... das ist zuviel.Ich sagte doch, dass ich nicht das Gefühl habe, dass man hier etwas ändern kann.Ich würde gerne garnix bezahlen. Nicht mal steuern. wenn das ohne gesellschaftliche einschnitte moeglich waere. ist es aber nunmal nicht.
Ich wuerde auch gerne das 100 fache verdienen. Kann ich aber nicht.
DU nennst das prinzip demokratie durch MICH gefährdet, sitzt aber selbst auf deinem faulen arsch, meckerst rum und tust NIX für die umsetzung deiner politischen Kritik in Handlungen, und deine einzige "Kritikäusserung" ist die egobezogene pflege des geldbeutels und schnöde Zahlungsverweigerung durch lüge und verschweigen? Warum hast du denn nicht die eier und meldest dich korrekt an, und verweigerst DANN die zahlung mit hinweis auf deine Kritik? DAS waere zumindest eine politisch und demokratisch vertretbare handlung. ABer nein... das wuerde ja aufwand und risiko bedeuten... da verstecken wir uns doch lieber und halten hochtrabende reden. Solange die anderen ja noch zahlen bleibt der bildschirm ja noch bunt und wir koennen die Fussball wm live und in farbe sehen...
Demokratie hat NIX mit einer verweigerungshaltung zu tun wie du sie zeigst. Im gegenteil ist das höchst undemokratisch und höchst unsolidarisch.
Demokratie lebt von AKTIVER politischer beteiligung. Im gegensatz zu dir tue ich das. Bei demokratiekritik solltest du also besser bei dir selbst anfangen. DankeIch BIN dort angemeldet (wobei ich mir sicher bin, dass auf dem Original eine dünn geschriebene Verweigerung drauf steht. Hab eine Kopie zurückbekommen, wo man das nicht sehen kann.). Ich habe dort so viele Sachen hingeschrieben, dass ich mittlerweile keine Antworten mehr bekomme außer der Zahlungsaufforderung, welche ich bisher auch beglichen hatte.

Bisher sehe ich von dir NICHTS an aktiver, politischer Beteiligung. Du schreibst die ganze Zeit, dass es da Gesetze gibt, denen wir folgen müssen. Würdest du schreiben, dass wir den Gesetzen folgen sollten, wäre es schon etwas anders. Und ich bezweifle, dass es für den Beitragsservice einen Unterschied macht, ob man angemeldet ist oder nicht und verweigert.

GSXR-1000
2014-05-17, 22:34:29
Ich bezweifle, dass die Altersvorsorge der ÖRs zweckgebunden ist.
? Es ist die altersvorsorge des !ÖR!. wie mehr zweckgebunden soll es denn sein?



Nenn mal ein Mittel. Sämtliche Mittel wurden bisher ganz schnell ausser Kraft gesetzt. Sei es das Entfernen oder Verändern der Empfangseinheit beim Fernseher oder dass ein Proxy genutzt wird, der die Seiten der ÖRs rausfiltert.
Oder die Tatsache, dass nach der neuen Regelung alle Haushalte angeschrieben wurde, aber kein Feld dabei war, um Nein zu sagen..
???? was aendert das alles an der gebührenpflicht?
Und wozu solltest du nein sagen? Zu einer gesetzlich geregeltengebühren!pflicht!? Findest du auf deiner steuererklärung auch das feld: Nein ich zahle keine steuern? Kannst du bei deiner Bestellung des Personalausweises auch ankreuzen: Ich zahle die anfallenden gebühren nicht? Was genau meinst du eigentlich?
Dinge wie proxys, ausbauen der empfangseinheit (welchen sinn macht das etwa bei einem Fernseher???) sind weder nachhaltig, noch unumkehrbar, noch nachweisbar. Und hast du diesen Proxy auch bei jedem im haushalt genutzten Smartphone? Welches zu 99% im übrigen auch radioempfang bietet? Dein Radio im auto ausgebaut und antenne gekappt? Nochmal... faktisch bist sind 99,99 % der Haushalte empfangsfähig. Und damit gebührenpflichtig. ob du das toll findest oder nicht spielt einfach mal keine rolle
MIt demokratischen möglichkeiten meine ich den offiziellen klageweg (der ist gescheitert bisher) oder den weg über die legislative in dem man sich seinem standüpunkt entsprechende mehrheiten verschafft. Diese option steht jedem offen.


Die Tatsache, dass die ÖRs zu teuer sind, ist auch nicht erst seit gestern, sondern seit über 10 Jahren bekannt.Kosteneutral und gleich für alle. Ein Haushalt aus 2 Familien bezahlt das gleiche, wie ein Single, sehr solidarisch.
Dem einen ist der ÖR zu teuer, dem anderen zu billig, andere findens genau richtig. Diese höchst subjektive bewertung kannst du auf alles, wahlweise KV/RV, steuern, jedwede form von abgaben anwenden.
Weisst du, das mit der gerechtigkeit ist so eine sache... jedem kann mans nicht recht machen. Ich zahl als single auch mehr steuern als eine familie. selbst dann wenn ich zudem noch ein kind versorgen muss. ich zahl trotzdem mehr steuern als ein verheiratetes kinderloses paar. dolle, gell?
Die zahlung pro haushalt ist mit sicherheit das fairstmoegliche modell.


Alleine die Tatsache, dass jetzt auch Behinderte zahlen müssen, die vorher befreit waren, zeigt, dass es nie das Ziel war, kostenneutral zu sein.

kostenneutral kann auch bedeuten, das zukünftige steigerungen ausbleiben. was ja auch der fall ist, da jetzt zum ersten mal eine senkung erfolgt.

Und das ist dein Argument, warum man dem Laden noch mehr Geld hinterherwerfen soll? 2 Milliarden Euro würden dicke reichen, um solche Sachen abzudecken. Aber 8 Milliarden sind nicht genug.
Es ist gottseidank nicht an dir, über die notwendigen mittel zu entscheiden. Wie für alle abgaben. Du entscheidest gottseidank aich nicht über KV beiträge oder rentensaetze. Das geschieht in einem gesellschaftlichen konsens durch die legislative. So funktioniert demokratie nunmal. Zudem fehlt dir als leidlich informierte person wohl ebenso wie mir die notwendige kenntnis hierzu.

Mal kurz überlegen. DSL läuft über Kupferleitungen. Kupferleitungen wurden damals von ... wie hieß der Laden noch, der privatisiert wurde?
http://www.heise.de/netze/meldung/Telekom-will-mehr-Tempo-auf-Kupferleitungen-2115332.html
Sollten wir nicht schon überall Glasfaser haben? War das nicht mal eine Forderung der Netzagentur?

Hätten wir wohl auch laengst wenn die Tkom nicht privatisiert worden waere. Dann waere das kapital naemlich nicht an aktionäre abgeflossen sondern weitaus mehr investiert worden. btw... ne vorstellung wer diese ganzen kupferleitungen finanziert hat?
543

Hätte man die Telekom nicht privatisiert, hätte man mittlerweile überall eine ordentliche Geschwindigkeit und müsste nicht dauernd irgendwelche Berater bezahlen.Und die ÖRs etwa? Denen geht es mittlerweile auch nur noch im Quote.

Muss ich das verstehen? Du redest davon, wie gut öffentliche verwaltung der infrastruktur tut und verdammst sie gleichzeitig?


Ich denke, dass ich als Bürger erwarten kann, dass die Politiker nach bestem Wissen handeln. Aber das kann ich nicht mehr erkennen, wenn von den Politikern nur noch Sachen kommen wie hier fehlt Geld, da fehlt Geld und wir brauchen nur die Steuern erhöhen oder uns eine neue Steuer ausdenken.
Das darfst du erwarten. Du scheinst das aber eher damit gleichzusetzen, das du erwartest das die politik ausnahmslos deinen vorstellungen entsprechend handelt. Das kann und wird aber niemals so sein. Nur weil du meinst, das irgendwas nicht so laeuft wie du es für richtig haelst, kannst du daraus wohl kaum ein versagen der politik ableiten. ebensowenig wie du jeden, der nicht deiner meinung entspricht als dumm betiteln kannst. Genau in diese richtung argumentierst du aber.



Warum ich langfristig mehr Geld haben will? Vielleicht einfach, weil ich mich selber um meine Rente kümmern muss. Auf den Staat kann man sich hier nicht mehr verlassen, außer man will eine ganz kleine Rente haben.

haetten wir keine inflation, waere deine rente auch jetzt schon üppg. die inflation haben wir aber. und die gilt fuer die kosten der ÖR genauso wie fuer dich als privatperson. Das dein Arbeitgeber in seinem umsatz, das jeder händler die preise gestiegenen Kosten anpasst siehst du ein. Aber das der ÖR genauso eine kostensteigerung hat (weisst du... viele kosten der ÖR sind auch personalkosten... und vielleicht moechten die auch von zeit zu zeit mehr haben... aus gleichen gruenden wie du?), das geht dir nicht ein.



Das von mir beobachtet darf es bei einem unabhängigen Sender nicht geben, der hat neutral zu sein und die Quote sollte hierbei auch keine Rolle spielen.
Aber gut zu wissen, was bei dir unabhängig bedeutet. Woanders nennt man sowas eher Beeinflußung..

Nochmal. Unabhängig /=meinungslos.
Der ÖR soll sicherlich vieles sein. Aber bestimmt nicht neutral/Meinungslos.

Mehrwertsteuer sind meines Wissens nach auf allen Gütern, die man im Handel kaufen kann. 7 bzw. 19% des Preises gehen an den Staat (oder hab ich das falsch verstanden?).
UST ist mitnichten nur auf handelswaren. sondern auf sämtlichen waren, dienstleistungen und sonstigen leistungen. Und das eben nicht nur bei Kauf.


KV? Krankenversicherung? Wenn man will, kann man auch da raus. Ist nicht ganz rechtens und durch die neuen Gesetze ist es nur noch möglich, wenn man nicht sozialversicherungspflichtig arbeitet..
aeh noe. seit 2009 gilt eine kv-pflicht auch fuer nicht abhaengig beschaeftigte. erzaehl mir doch mal wie du da raus kommst. da bin ich mal gespannt.




Bisher sehe ich von dir NICHTS an aktiver, politischer Beteiligung. Du schreibst die ganze Zeit, dass es da Gesetze gibt, denen wir folgen müssen. Würdest du schreiben, dass wir den Gesetzen folgen sollten, wäre es schon etwas anders. Und ich bezweifle, dass es für den Beitragsservice einen Unterschied macht, ob man angemeldet ist oder nicht und verweigert.
ich bin aktiv in einer partei und bringe mich auch auf lokaler ebene entsprechend bei mir wichtigen zielen ein, und versuche auch soweit es geht meine meinung zur geltung zu bringen in überregionalen dingen.
Leider ist unsere gesetzgebung eben KEINE kann-vorschrift. Was auch fuer gesetze ziemlich schwachsinnig waere.
Gesetze sind fuer alle verpflichtend. anders kann es wohl kaum funktionieren. wenn dir das nicht passt, bleibt dir konkludent nur der weg durch die legislative und die judikative.
Und natürlich macht es einen unterschied ob du angemeldet bist oder nicht. Wenn du dich anmeldest und verweigerst, zeigst du eier und machst eine demokratisch wirksame meinungsäusserung und beschreitest einen legitimen weg. sowas nennt man auch zivilcourage.
meldest du dich nicht an, ist das eben strauchdieb niveau. diebstahl an der allgemeinheit im dunkel der unerkanntheit. wenn du darauf stolz bist... bitte.

Kira
2014-05-18, 00:41:26
mal dumm gefragt:

haben die bei euch jetzt schon abgebucht? bei mir wäre es das erste mal und ich dachte eigentlich, dass mitte mai pünktlich abgebucht wird... aber fehlanzeige...

oder buchen die nicht direkt in der mitte des quartals ab?

Stormtrooper
2014-05-18, 10:20:40
Die zahlung pro haushalt ist mit sicherheit das fairstmoegliche modell.

Das is der größte Schwachsinn überhaupt.
Das absolut fairste Modell wäre, man zahlt für das was man in Anspruch nimmt, nur dieses Modell entspricht auch einem Beitrag.

Heelix01
2014-05-18, 10:31:12
Ich weiß jetzt auch nicht wieso ich für beide Wohnungen zahlen soll obwohl ich es doch nur immer in einer Nutzen kann. Fragen über fragen und fair ist daran ja wohl nichts.


oder buchen die nicht direkt in der mitte des quartals ab?

Bei uns immer mitte des Quartals.

Botcruscher
2014-05-18, 11:20:56
Das is der größte Schwachsinn überhaupt.
Das absolut fairste Modell wäre, man zahlt für das was man in Anspruch nimmt, nur dieses Modell entspricht auch einem Beitrag.

Das ist nicht Ziel des Systems. Der ÖR dient nur zwei Dingen: 1. System Propaganda [Wer das im Moment zum Thema Ukraine nicht merkt ist einfach behindert] und 2. Selbstbedienungsladen der Politik.
Mit Lindner hat das ZDF ja gerade den Auftrag erfüllt. Der verblassen selbst die Freislers beim Bundesverfassungsgericht.

3DNEWUSER
2014-05-18, 12:18:36
@GSXR

Ich werde mich wiederholen, aber deine Meinung ist für mich völliger Blödsinn und zeigt, dass du denkst wie ein Politiker. Die Politiker reden viel, aber nur Wenige machen auch was.

GEZ/Rundfunkbeitrag möchte ich nur zahlen, wenn ich die Sender oder die Dienstleistung in Anspruch nehme.

Das tue ich aber nicht, da ich seit 3 Jahren keinen Fernseher mehr angemacht habe. Meine Nachrichten kann ich auch überall kostenfrei im Internet lesen ohne auch nur ansatzweise die ÖR zu nutzen. Für meinen Internetanschluss bekommt auch mein Provider monatlich bares.

Wieso soll ich an die ÖR etwas zahlen, welche ich überhaupt nicht benötige ?

Zumal auch mit dem Geld wenig sinnvolles getrieben wird.

http://www.focus.de/kultur/medien/rundfunkbeitrag-fuer-medien-moloch-so-verschleudern-ard-und-zdf-7-5-milliarden-euro_aid_890515.html

Lokadamus
2014-05-18, 13:26:53
Dinge wie proxys, ausbauen der empfangseinheit (welchen sinn macht das etwa bei einem Fernseher???) sind weder nachhaltig, noch unumkehrbar, noch nachweisbar. Und hast du diesen Proxy auch bei jedem im haushalt genutzten Smartphone? Welches zu 99% im übrigen auch radioempfang bietet? Dein Radio im auto ausgebaut und antenne gekappt? Nochmal... faktisch bist sind 99,99 % der Haushalte empfangsfähig. Und damit gebührenpflichtig. ob du das toll findest oder nicht spielt einfach mal keine rolleAlles Maßnahmen, die gemacht wurden, um die GEZ nicht bezahlen zu müssen. Jede dieser Maßnahmen wurde aber gleich danach durch ein Gesetz verhindert oder eingeschränkt.
Einfachster Weg wäre einfach zu Verschlüsseln und ein paar der einfachen Sender als Grundversorgung laufen zu lassen. Dann kannst mit dem Smartphone auch nicht mehr viel gucken, aber jeder, der gerne Geld ausgibt, kann das ganze Programm sehen.

Wenn ich den Finanzierungsbericht richtig im Kopf habe, kostet das Radio nicht so viel (100 Millionen oder so).
Außerdem habe ich kein Auto. Was soll ich mit Radio?Dem einen ist der ÖR zu teuer, dem anderen zu billig, andere findens genau richtig. Diese höchst subjektive bewertung kannst du auf alles, wahlweise KV/RV, steuern, jedwede form von abgaben anwenden.
Weisst du, das mit der gerechtigkeit ist so eine sache... jedem kann mans nicht recht machen. Ich zahl als single auch mehr steuern als eine familie. selbst dann wenn ich zudem noch ein kind versorgen muss. ich zahl trotzdem mehr steuern als ein verheiratetes kinderloses paar. dolle, gell?
Die zahlung pro haushalt ist mit sicherheit das fairstmoegliche modell.http://www.digitalfernsehen.de/Umfrage-Nur-44-Prozent-wollen-Rundfunkbeitrag-senken.110731.0.html

Andere wollen gerne mehr zahlen. Warum brauchen wir dann diese Zwangsabgabe, wenn andere sowieso mehr zahlen wollen?

kostenneutral kann auch bedeuten, das zukünftige steigerungen ausbleiben. was ja auch der fall ist, da jetzt zum ersten mal eine senkung erfolgt.1 Euro wäre möglich gewesen und wenn der eine Artikel stimmt, hätten sie lieber keine Senkung gehabt.Hätten wir wohl auch laengst wenn die Tkom nicht privatisiert worden waere. Dann waere das kapital naemlich nicht an aktionäre abgeflossen sondern weitaus mehr investiert worden. btw... ne vorstellung wer diese ganzen kupferleitungen finanziert hat?Lass mich raten. Die ÖRs.
Finde ich nur nichts zu. Ich finde nur Sachen, wo es heißt, dass es durch Steuern bezahlt wurde oder von der Telekom alleine.
http://www.telekom.com/innovation/special-cebit-2014/218836Muss ich das verstehen? Du redest davon, wie gut öffentliche verwaltung der infrastruktur tut und verdammst sie gleichzeitig?Ich rede nicht davon, dass ich es gut finde. Ich zeige nur darauf, dass alles, was irgendwie profitable ist, privatisiert wurde und alles, was nicht profitable ist, staatlich bleibt.Das darfst du erwarten. Du scheinst das aber eher damit gleichzusetzen, das du erwartest das die politik ausnahmslos deinen vorstellungen entsprechend handelt. Das kann und wird aber niemals so sein. Nur weil du meinst, das irgendwas nicht so laeuft wie du es für richtig haelst, kannst du daraus wohl kaum ein versagen der politik ableiten. ebensowenig wie du jeden, der nicht deiner meinung entspricht als dumm betiteln kannst. Genau in diese richtung argumentierst du aber.http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlprogramm-von-cdu-und-csu-union-beschliesst-teure-wahlversprechen-a-907417.html
Danke für deine Aufklärung. Dann weiß man wenigstens wo man dran ist.
haetten wir keine inflation, waere deine rente auch jetzt schon üppg. die inflation haben wir aber. und die gilt fuer die kosten der ÖR genauso wie fuer dich als privatperson. Das dein Arbeitgeber in seinem umsatz, das jeder händler die preise gestiegenen Kosten anpasst siehst du ein. Aber das der ÖR genauso eine kostensteigerung hat (weisst du... viele kosten der ÖR sind auch personalkosten... und vielleicht moechten die auch von zeit zu zeit mehr haben... aus gleichen gruenden wie du?), das geht dir nicht ein.Weißt du, was in der privaten Wirtschaft passiert, wenn kein Geld da ist oder die Wünsche zu hoch sind? Dann darf man gehen. Und wenn eine Firma unrentable ist, wird sie irgendwann insolvent, umstrukturiert oder geschlossen.
Bestes Beispiel dafür ist meiner Meinung nach Thomas Gottschalk, der zur Zeit bei RTL zu sehen ist. Oder Günther Jauch oder Michael Friedmann, der mal beim NDR saß und seit einigen Jahren bei N24. Warum soll man einen Laden am Leben erhalten, wo die Hälfte zusammengepackt werden kann? Dazu finde ich den letzten Absatz hier sehr schön, wobei bild nicht gerade für guten Journalismus steht. http://www.bild.de/politik/inland/gez/laender-machen-druck-rundfunkbeitrag-muss-sinken-33658890.bild.htmlNochmal. Unabhängig /=meinungslos.
Der ÖR soll sicherlich vieles sein. Aber bestimmt nicht neutral/Meinungslos.Jaja, schon klar. CDU gaaanz toll, alle anderen doof. Das ist für dich eine neutrale politische Show. Woanders werden lieber Fakten zusammengefasst und darüber berichtet bzw. Politiker von einem Moderator zu deren Meinung befragt. Der Moderator gibt das Thema vor und stellt kritische Fragen, welche die Gäste beantworten können. aeh noe. seit 2009 gilt eine kv-pflicht auch fuer nicht abhaengig beschaeftigte. erzaehl mir doch mal wie du da raus kommst. da bin ich mal gespannt.Ok, so wie es aussieht, können nur noch die, die bisher nicht versichert waren, ohne eine Krankenversicherung bleiben....Leider ist unsere gesetzgebung eben KEINE kann-vorschrift. Was auch fuer gesetze ziemlich schwachsinnig waere.
Gesetze sind fuer alle verpflichtend. anders kann es wohl kaum funktionieren. wenn dir das nicht passt, bleibt dir konkludent nur der weg durch die legislative und die judikative.So lange die Gesetze sinnvoll sind, ist auch nichts dagegen zu sagen. Wie viele Stimmen braucht eine Umfrage den, damit sich da was ändert? Beim Wasser hat es geklappt, beim Netzrückkauf in Hamburg zumindest so weit, dass sich da was bewegt.

GSXR-1000
2014-05-18, 14:06:59
@GSXR

Ich werde mich wiederholen, aber deine Meinung ist für mich völliger Blödsinn und zeigt, dass du denkst wie ein Politiker. Die Politiker reden viel, aber nur Wenige machen auch was.
Stimmt. und du sowie die meisten anderen meckerer hier machen überhaupt nix, ausser auf dem arsch zu sitzen und zu meckern. Und die allgemeinheit zu bescheissen. das ist natürlich loeblich.


GEZ/Rundfunkbeitrag möchte ich nur zahlen, wenn ich die Sender oder die Dienstleistung in Anspruch nehme..
Ob wann oder wie du den beitrag zahlen willst, ist vollkommen unerheblich. was ist daran so schwer zu verstehen? Es ist genauso unerheblich ob, wann oder wie du deine steuern zahlen willst, deinen KV Beitrag, Deine IHK/HWK oder sonstige pflichtabgaben die mit anderen dingen zusammenhängen. es ist schlicht und ergreifend belanglos. wenn euch das nicht passt, warum wandert ihr nicht in länder aus, wo es das system parlamentarische demokratie nicht gibt? Wenn euch unsere Form der Demokratie nicht passt, geht doch in länder wo euren regierungsvorstellungen eher entsprochen wird? Die legitime reaktion eurerseits, nämlich zu bescheissen, gibt es schlicht nicht.
Ausser in euren hirngespinsten.
Es gibt nur die alternative sich im demokratischen rahmen anderere mehrheiten zu suchen, die die eigene auffassung teilen. Die demokratisch legitimierte aktion beschiss gibt es nicht.
ob du ÖR nutzt oder nicht ist vollkommen deine sache, vermutlich wirst du auch niemals verkehrsfunk gehört haben, tmc benutzt haben oder aber auch nur ein sportevent in den ÖR gesehen haben... ist schon alles klar.
letztlich bricht sich deine reaktion auf ein Argument nieder wie auch lokadamus:
"So lange die Gesetze sinnvoll sind, ist auch nichts dagegen zu sagen."
Sprich, wenn ICH ein gesetz sinnvoll halte, erkenne ich es an und halte mich dran, wenn nicht, ist es für mich irrelevant und ich habe alles legitime recht es zu ignorieren.
Sorry, aber so funktioniert nunmal gesetzgebung in einer parlamentarischen demokratie nicht. Unsere gesetze sind keine Kann-Vorschriften, wo sich jeder nach seinem gutdünken (und geldbeutel) aussuchen kann was ihm passt, sie sind bindend für alle. Nur so kann ein staatswesen funktionieren.
Es gibt wege in unserem Staat, legitim gegen dinge vorzugehen und seiner meinung nachhaltig wirkung zu verschaffen und mehrheiten zu gewinnen um dinge zu ändern. Das ist aber für keinen von euch sesselpupsern ein weg.
Nehmt einfach solange niemals mehr den begriff demokratie oder gerechtigkeit in den mund, solange ihr exakt dieses Prinzip so hartnäckig ignoriert und lediglich eurer egomanie folgt.
Belassen wir es dabei, denn um nix anderes dreht sich die diskussion, alles von euch vorgebrachte, was die mittelverwendung etc angeht sind scheinargumente und legitimieren die handlungsweise nicht. Jedes eurer argumente laesst sich auf jede andere Abgabe ummünzen mit gleicher berechtigung. Nur entzieht ihr euch da nicht, weil ihr keine eier habt und es dort nicht mit der strauchdieb beschiss methode klappt. Ihr seid das beste beispiel dafür warum die haushaltsabgabe kommen musste, um wenigstens das gros an beschiss eurer art einzudämmen. Und nun rollen dicke krokodilstränen weil jahrelang praktizierter beschiss nicht mehr so funktioniert. Und man schreit nach demokratie und zetert gegen willkür, aber negiert und missachtet selbst die einfachsten grundzüge unserer demokratie.
Sorry. aber das ist erbärmlich und zutiefstes weichei verhalten.
Wenn mir was nicht passt, hab ich die eier auch dafür aufzustehen und politisch dagegen anzukämpfen. Leider hat keiner von euch redenschwinger hier dafuer den mumm.
Ihr seid und bleibt simple strauchdiebe.

GSXR-1000
2014-05-18, 14:09:46
Das is der größte Schwachsinn überhaupt.
Das absolut fairste Modell wäre, man zahlt für das was man in Anspruch nimmt, nur dieses Modell entspricht auch einem Beitrag.
Zahlst du bei der KV nur für das was du in anspruch nimmst? Zahlst du bei der RV nur für das was du in anspruch nimmst? Zahlst du bei der PV nur für das, was du in anspruch nimmst? Zahlst du bei ihk/HWK nur für das was du in anspruch nimmst?
Sorry... nur weil du das solidarprinzip nicht verstehst (was eben NICHT darauf beruht das jeder nur SEINE Kosten trägt), solltest du nicht schwadronieren.

mbee
2014-05-18, 15:44:13
Jetzt werden die ÖR schon mit Pflicht- und freiwilligen Versicherungen verglichen...
Merkst Du eigentlich nicht, wie lächerlich Du Dich langsam machst?

x-force
2014-05-18, 15:45:55
Merkst Du eigentlich nicht, wie lächerlich Du Dich langsam machst?
warum sollte er? er engagiert sich immerhin in einer der großen volksparteien ;)

Eisenoxid
2014-05-18, 15:58:31
Eine Frage: Wie ist das eigentlich mit öffentlichen Vorführungen? Darf man eine Sendung des ÖR öffentlich zeigen (z.B. im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung)?
Im Falle von privat produzierten Inhalten (wie z.B. einem Hollywoodfilm) wäre dies hier wohl zu verneinen. Im Falle einer vom ÖR produzierten Sendung sollten doch aber die Urheberrechte im Grunde beim Volk liegen, da dieses die kosten dafür trägt. Oder anders gesagt: Bei einer öffentlichen Vorführung kann man davon ausgehen, dass jeder Anwesende für das gesehene bereits bezahlt hat.

No.3
2014-05-18, 16:11:34
Eine Frage: Wie ist das eigentlich mit öffentlichen Vorführungen? Darf man eine Sendung des ÖR öffentlich zeigen (z.B. im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung)?
Im Falle von privat produzierten Inhalten (wie z.B. einem Hollywoodfilm) wäre dies hier wohl zu verneinen. Im Falle einer vom ÖR produzierten Sendung sollten doch aber die Urheberrechte im Grunde beim Volk liegen, da dieses die kosten dafür trägt. Oder anders gesagt: Bei einer öffentlichen Vorführung kann man davon ausgehen, dass jeder Anwesende für das gesehene bereits bezahlt hat.

ich weiss nicht ob es das heutzutage noch gibt:

früher kam bei diversen ÖR produzierten Sendungen nach der Ausstrahlung dieser Hinweis:

Eine Aufzeichnung dieser Sendung ist für 50 DM auf Videokasette erhältlich.


Da frag ich mir nur, WTF ?!? 5 DM für die Kassette und noch Porto drauf, OK, aber 50 DM ?! Immerhin hab ich mit meinen GEZ Gebühren die Produktion dieser Sendung bereits bezahlt!

Disconnected
2014-05-18, 16:14:15
Man wird als deutscher Bürger eben von allen Seiten abgezockt. :(

interzone
2014-05-18, 17:21:04
ich weiss nicht ob es das heutzutage noch gibt:

früher kam bei diversen ÖR produzierten Sendungen nach der Ausstrahlung dieser Hinweis:

Eine Aufzeichnung dieser Sendung ist für 50 DM auf Videokasette erhältlich.


Da frag ich mir nur, WTF ?!? 5 DM für die Kassette und noch Porto drauf, OK, aber 50 DM ?! Immerhin hab ich mit meinen GEZ Gebühren die Produktion dieser Sendung bereits bezahlt!
Die Sendungen wurden natürlich nicht auf ein gebräuchliches Video-Format (VHS/Betamax) aufgezeichnet.
Ich denke, da musste jemand im Archiv das/die MAZ-Bänder suchen, und das Ding über ein schweineteures Stück Hardware konvertieren.
Das wäre jedenfalls eine logische Erklärung für den Preis.

Im Normalfall sollten die eine "kleine" Kopierstation haben (mit einem VHS-Master), die begrenzte Stückzahlen liefern kann - mehr aber auch nicht, da teuer (Bänder kopieren ist was anderes als Rohlinge pressen).

Stormtrooper
2014-05-18, 17:29:42
Zahlst du bei der KV nur für das was du in anspruch nimmst?

Nein, aber das ist bei Versicherung nie der Fall.

Zahlst du bei der RV nur für das was du in anspruch nimmst?

Zahl ich gar nicht und jetzt?

Zahlst du bei der PV nur für das, was du in anspruch nimmst?

Siehe zwei Punkte weiter oben

Zahlst du bei ihk/HWK nur für das was du in anspruch nimmst?

Zahl ich gar nicht, aber ob jemand in der IHK oder HWK ist, ist mehr oder weniger freiwillig. Denn niemand ist perse verpflichtet der Kammer beizutreten

Sorry... nur weil du das solidarprinzip nicht verstehst (was eben NICHT darauf beruht das jeder nur SEINE Kosten trägt), solltest du nicht schwadronieren.
Was hat ÖR mit Solidarprinzip zu tun?

GSXR-1000
2014-05-18, 17:30:36
Jetzt werden die ÖR schon mit Pflicht- und freiwilligen Versicherungen verglichen...
Merkst Du eigentlich nicht, wie lächerlich Du Dich langsam machst?
IHK/HWK ist eine versicherung? Ahja.
Es geht um pflichtbeiträge die unabhängig von tatsächlicher in anspruchnahme entfallen.
Für manche (auch verfassungsrechtlich gebotene) aufgaben des staates oder der öffentlichen hand bietet sich eben das solidarprinzip an und findet dort anwendung. Dies sind beispiele dafür.
Wenn dir solidarprinzipien widerstreben such dir gesellschaften und länder die ohne das auskommen. Nur... auf die schnelle fällt mir da leider keins ein? Auch steuern werden in jedem mir bekannten land im solidarprinzip erhoben in weiten teilen.
Insofern... viel spass beim suchen.
Zum thema lächerlichkeit äusserere ich mich dir gegenüber nicht mir. die hast du schon zu genüge bewiesen.

GSXR-1000
2014-05-18, 17:37:39
Zahl ich gar nicht, aber ob jemand in der IHK oder HWK ist, ist mehr oder weniger freiwillig. Denn niemand ist perse verpflichtet der Kammer beizutreten

Rofl.
der ist gut.
JEDER gewerbetreibende ist PFLICHTMITGLIED. Ausnahmslos. toll wie gut du dich auskennst.



Was hat ÖR mit Solidarprinzip zu tun?

Das hat man nachvollziehbarer weise als finanzierungskonzept gewählt? Weil es wie in vielen gesellschaftlichen aufgaben das mittel der wahl ist?
(wie die genannten "versicherungen" auch, die aber keine originären versicherungen sind, da ihnen wesentliche merkmale einer versicherung fehlen (beispielsweise risikokalkulation und die staatlichen deckungsgarantien und zuschuesse die es bei privaten echten versicherungen so nicht gibt).
"Echte" versicherungen arbeiten eben nicht mit einem konsequenten solidarprinzip, da immer das persönliche risiko kalkuliert und eingepreist wird. Ein kleiner aber feiner unterschied.

GSXR-1000
2014-05-18, 17:39:52
warum sollte er? er engagiert sich immerhin in einer der großen volksparteien ;)
Kommt wohl auf deine definition von "Volkspartei" an.
Zudem: wenn das für dich ein indiz von lächerlichkeit ist, dannist für dich wohl unsere gesamte gesellschaftsstruktur, verfassung und demokratieverständnis lächerlich. Solltest dann vielleicht hinterfragen ob du noch im richtigen land lebst.

x-force
2014-05-18, 17:58:40
als könnte ich was dafür, daß mein schönes land von egodarstellern verkauft und untertanen wie dir abgewrackt wird, dazu klattscht der pöbel, weil die bildzeitung und propagandamaschine(öff. rundfunk) das so vorturnen.

zu dem rest: über die verfassung muss noch abgestimmt werden, damit sie mit meinem demokratieverständnis und dem der gründungsväter zusammen kommen kann.

GSXR-1000
2014-05-18, 18:11:12
als könnte ich was dafür, daß mein schönes land von egodarstellern verkauft und untertanen wie dir abgewrackt wird, dazu klattscht der pöbel, weil die bildzeitung und propagandamaschine(öff. rundfunk) das so vorturnen..

Ach burschi. Als ob feige heimliche Zahlungsverweigerung weniger egomanisch wäre als das was du anprangerst. Wenigstens haben andere den arsch in er hose aktiv politisch was dagegen zu tun. Und die bezeichnest du dann noch als lächerlich... wer wohl eher Untertan ist und nach der Pfeife des staates tanzt, weil er nicht die eier hat sich politisch zu betätigen.


zu dem rest: über die verfassung muss noch abgestimmt werden, damit sie mit meinem demokratieverständnis und dem der gründungsväter zusammen kommen kann.

Aha. und das ergibt sich woraus?
Woraus leitest du ab, das eine verfassung erst dann gültigkeit habe, wenn das volk (wie oft und welches volk eigentlich?) darüber abgestimmt habe?
Tu mir einen gefallen burschi... bezieh dich nicht auf die gründungväter, die gründungsväter haben ebenso genauso den verfassungsauftrag der ÖR definiert. ebenso die sich ergebende finanzierung aus öffentlichen Mitteln.
Insofern, mach dich nicht lächerlich.

basti333
2014-05-18, 18:55:24
wer wohl eher Untertan ist und nach der Pfeife des staates tanzt, weil er nicht die eier hat sich politisch zu betätigen.


Sind wir wieder bei so platten Parolen, nur wer sich selbst Politisch betätigt darf kritisieren? Ich bitte dich, argumentier vernünftig, aber nicht mit sowas billigem.

x-force
2014-05-18, 19:23:52
Aha. und das ergibt sich woraus?
Woraus leitest du ab, das eine verfassung erst dann gültigkeit habe, wenn das volk (wie oft und welches volk eigentlich?) darüber abgestimmt habe?



Was heißt aber „Verfassung“? Eine Verfassung ist die Gesamtentscheidung eines freien Volkes über die Formen und
die Inhalte seiner politischen Existenz.
carlo schmid, spd, gründungsvater

http://www.spd.de/linkableblob/5652/data/rede_carlo_schmid.pdf

es handelt sich weder um eine gesamtentscheidung, noch um ein freies volk.
ich bin gespannt, wie du das jetzt wieder verklären willst.

GSXR-1000
2014-05-18, 19:30:23
Sind wir wieder bei so platten Parolen, nur wer sich selbst Politisch betätigt darf kritisieren? Ich bitte dich, argumentier vernünftig, aber nicht mit sowas billigem.
Es macht nur recht wenig sinn, schlicht zu lamentieren, trotzdem aber für sich das legitime recht abzuleiten, Gesetze und verordnungen des gesetzgebers zu ignorieren und sich durch alle moeglichen tricks und gaunereien vorbeizumogeln.
Jedem steht kritik offen. Nur kritik zum selbstzweck ohne daraus resultierende (mögliche) demokratische Handlungen ist ziemlich sinnbefreit.
Nur weil eine parlamentarische demokratie nicht zulässt den willen jedes einzelnen individuums zu 100% umzusetzen ist es ziemlich hirnrissig daraus folgernd, alle einem nicht genehmen regelungen zu "kann-vorschriften" umzudeuten und sich selbst das recht zuzugestehen was denn nun für einen selbst gültigkeit besitzt oder nicht. Das hat ein Herr Uli H. auch getan. War also das strafverfahren an ihm falsch?
Ich habe höchsten respekt vor denjenigen, die gegen die durchaus in Punkten kritikwürdige umsetzung und auch mittelverwendunng OFFEN angehen. Unter vorbehalt zahlen, oder unter verweis auf diese Kritik auch offen NICHT zahlen. Und dies auch versuchen durchzufechten.
Mit den prolligen couch potetoes, die lamentieren, nix tun und nur die lücken im system zu ihren gunsten nutzen, bei denen sieht das nunmal anders aus.
Ich zum beispiel halte es für falsch, das behinderte nun zahlen muessen. auch die umsetzung für firmen finde ich in teilen falsch. Dagegen kann ich aber vorgehen. und dies auch auf politischem und rechtlichem wege versuchen durchzusetzen.
Ohne die allgemeinheit zu schädigen. und meinen geldbeutel primär zu schützen.

GSXR-1000
2014-05-18, 19:34:29
carlo schmid, spd, gründungsvater

http://www.spd.de/linkableblob/5652/data/rede_carlo_schmid.pdf

es handelt sich weder um eine gesamtentscheidung, noch um ein freies volk.
ich bin gespannt, wie du das jetzt wieder verklären willst.
Damit ich das recht verstehe.
Du negierst also die gültigkeit unserer Verfassung in der jetzigen form. Ebenso wie alle darauf basierende Gesetzgebung und rechtsprechung. Ist das richtig?
Und inwiefern ist es ein kein freies volk?
Kommen wir jetzt wieder zum Thema, das deutschland nie wirklich kapituliert haette, das faktisch nur ein waffenstillstand herrsche, wie im "ist deutschland ein souveräner staat" thread? Wenn ja, breite deine kruden thesen dort aus. Hier sind sie massiv OT. Und damit ist das thema für mich durch.
Mit jemandem, der die Gültigkeit unserer Verfassung in gänze negiert, mit dem hab ich keinen grund weiter zu kommunizieren.
-> ignore.

x-force
2014-05-18, 19:56:36
ok, du scheinst wirklich an denkblockaden zu leiden, oder ist es deine verteidigungsstrategie immer etwas zu lesen was ich gar nicht geschrieben habe?

keine gesamtentscheidung, da nur westdeutsche am grundgesetz beteiligt waren.
kein freies volk, da deutschland offiziell bis zum 2+4 vertrag nicht souverän war.

darum kann das grundgesetz keine verfassung sein und wir haben damit keine verfassung.
in dem sinne halte ich das was du als verfassung bezeichnest für lächerlich. aber wahrscheinlich erwarte ich zu viel, staats- und völkerrecht sind nicht unbedingt einfach.

was brauchst du mehr als ein zitat inklusive ausführlicher erklärung(in der quelle) eines gründungsvaters und staatsrechtlers zum verständnis was eine verfassung ist?

GSXR-1000
2014-05-18, 20:40:57
ok, du scheinst wirklich an denkblockaden zu leiden, oder ist es deine verteidigungsstrategie immer etwas zu lesen was ich gar nicht geschrieben habe?

keine gesamtentscheidung, da nur westdeutsche am grundgesetz beteiligt waren.
kein freies volk, da deutschland offiziell bis zum 2+4 vertrag nicht souverän war.

darum kann das grundgesetz keine verfassung sein und wir haben damit keine verfassung.
in dem sinne halte ich das was du als verfassung bezeichnest für lächerlich. aber wahrscheinlich erwarte ich zu viel, staats- und völkerrecht sind nicht unbedingt einfach.

was brauchst du mehr als ein zitat inklusive ausführlicher erklärung(in der quelle) eines gründungsvaters und staatsrechtlers zum verständnis was eine verfassung ist?

ohje.
okay. da du wortklauberei betreiben willst:
Entsprechend gängigigem verständnis von Staatsrechtlern war das GG zum entstehung zwar keine verfassung im herkömmlichen sinne, ist aber inzwischen als gleichrangig zu betrachten.
Wenn du die begründung lesen moechtest:
http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39014/warum-keine-verfassung
Zitat:
". Damit war dann letztlich aus dem Provisorium ein Definitivum, aus dem Grundgesetz eine Verfassung geworden.

Von Inhalt und Struktur, von Geltung und Anerkennung war das Grundgesetz auch schon in der (alten) Bundesrepublik Deutschland eine vollwertige Verfassung. Das Grundgesetz hatte keinen Mangel aufgewiesen, im Gegenteil: Es war die Grundlage für die Ausbildung einer freiheitlichen und stabilen Demokratie, der es gelang, die Fehler von Weimar zu vermeiden. "
Die entstehungsgeschichte ist nicht die übliche einer Verfassung. Wirksamkeit, Geltung und Struktur, waren und sind aber ebenso gegeben, ebenso bindend.
Insofern ist es reine, sinnfreie wortklauberei, die du betreibst.
Nochmal die Frage: Akzeptierst du das GG als Grundlage nationaler Rechtsprechung und Gesetzgebung in Gänze? Ja oder nein?
Nur ein nein wäre eine Grundlage für deine argumentation, denn nur dann kannst du sinnvoll inhalt des GG (eben beispielsweise die den staatsauftrag zum ÖR und die daraus folgende gesetzgebung) negieren.
Also verstehe ich dich korrekt, das du unser GG nicht als Verfassung anerkennst obwohl staatsrechtlich anerkannt wird, das es inzwischen als eine wirksame und gleichrangige Verfassung anzusehen ist?
Einfache frage, einfache antwort bitte.
Btw: Die aufgeworfene verfassungsfrage hat 0,00 mit "Völkerrecht" zu tun. schade das du dich so einfach als schaumschlaeger entlarven musst.
... "aber wahrscheinlich erwarte ich zuviel" um dich selbst zu zitieren.

x-force
2014-05-18, 21:07:39
und schon sind wir wieder beim untertan. das grundgesetz war oktroyiert.

ich kann es nur nochmal wiederholen: das gg entspricht nicht den gedanken der gründungsväter hinsichtlich einer verfassung und hat mit demokratiegedanken nichts zu tun.

das gg ist realpolitisch quasi dazu geworden. aber wenn ich ein pferd wie ein zebra bemale bleibt es ein pferd, auch wenn es alle zebra nennen.

GSXR-1000
2014-05-18, 21:17:36
und schon sind wir wieder beim untertan. das grundgesetz war oktroyiert.

ich kann es nur nochmal wiederholen: das gg entspricht nicht den gedanken der gründungsväter hinsichtlich einer verfassung und hat mit demokratiegedanken nichts zu tun.

das gg ist realpolitisch quasi dazu geworden. aber wenn ich ein pferd wie ein zebra bemale bleibt es ein pferd, auch wenn es alle zebra nennen.
Gut, wenn du das alles besser beurteilen kannst als staatsrechtler... von mir aus.
Du drückst dich immer noch um die einfache Antwort auf die dir gestellte frage:
Erkennst du das GG in gänze (denn nur dann macht es sinn) als grundlage der Rechtsprechung und der Gesetze an, und ist der Inhalt für dich verbindlich?
Ja oder nein?
So schwer ist die Frage nicht.

x-force
2014-05-18, 21:20:34
Gut, wenn du das alles besser beurteilen kannst als staatsrechtler... von mir aus.

ich habe einen staatsrechtler und gründungsvater dazu zitiert, solange du das ignorierst, werde ich auch


Du drückst dich immer noch um die einfache Antwort auf die dir gestellte frage:
Erkennst du das GG in gänze (denn nur dann macht es sinn) als grundlage der Rechtsprechung und der Gesetze an, und ist der Inhalt für dich verbindlich?
Ja oder nein?
So schwer ist die Frage nicht.
ebenso ignorieren ;)

GSXR-1000
2014-05-18, 21:32:24
ich habe einen staatsrechtler und gründungsvater dazu zitiert, solange du das ignorierst, werde ich auch


ebenso ignorieren ;)
Von wem stammt denn das?
http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39014/warum-keine-verfassung
Keine staatsrechtler nehm ich an.
Zudem nimmst du ausschliesslich bezug auf den stand 1948. Ich rede von jetzt. Und von dem was auch den geltungsbereich des GG angeht der sich seit 1990 massgeblich geändert hat, wie die ganze bewertung unseres GG.
ALso. beantworte einfach die Frage und mach dich nicht weiter laecherlich.

x-force
2014-05-18, 22:06:49
der gute erklärt lediglich, daß das grundgesetz nach der wende mehrmals geändert wurde und präsentiert das dann süffisant als verfassung.


Von Inhalt und Struktur, von Geltung und Anerkennung war das Grundgesetz auch schon in der (alten) Bundesrepublik Deutschland eine vollwertige Verfassung.

hier widerspricht er klar carlo schmid und outet sich für den intelligenten leser ebenso als untertan, der lediglich das sagt, was politisch gewollt ist. hätte der kritische leser etwas anderes auf einer politischen informationsseite der regierung erwartet?! btw die bpb wurde schon vom verfassungsgericht zu ausgewogenheit und rechtsstaatlicher distanz ermahnt ;)

egal ob von 1948 oder 2000v.chr. was passt dir nicht an
a)Gesamtentscheidung
b)freies Volk

beides hat nunmal nicht zum gg beigetragen und ist ursächlich für echte demokratie.

GSXR-1000
2014-05-18, 22:47:05
hier widerspricht er klar carlo schmid und outet sich für den intelligenten leser ebenso als untertan, der lediglich das sagt, was politisch gewollt ist. hätte der kritische leser etwas anderes auf einer politischen informationsseite der regierung erwartet?! btw die bpb wurde schon vom verfassungsgericht zu ausgewogenheit und rechtsstaatlicher distanz ermahnt ;)

egal ob von 1948 oder 2000v.chr. was passt dir nicht an
a)Gesamtentscheidung
b)freies Volk

beides hat nunmal nicht zum gg beigetragen und ist ursächlich für echte demokratie.

Welches verfassungsgericht denn? Wir haben doch keine verfassung laut deiner aussage? Trotzdem beziehst du dich darauf? Welche legitimation sollte ein verfassungsgericht ohne gültige verfassung haben?
Ich denke wir belassen es dabei.
Du bist nicht bereit die einfache Frage zu beantworten die Grundlage deiner Argumentation ist. Nur wenn du die gültigkeit des GG und der darauf basierenden Rechtsprechung und Gesetzgebung negierst macht dein argumentationsansatz sinn.
Sorry, mit leuten die die Grundfundamente unseres staates, der judikative, legislative und daraus folgernd auch der exikutive in ihrer legitimation negieren, mit denen lohnt weder irgendeine diskussion noch kann ich sowas ernst nehmen.
Da fehlt das mindestmass an konsens. Du negierst letztendlich die legitimation aller entscheidungen die in diesem Land getroffen wurden, in letzter konsequenz soger die existenz des landes selbst. Dieses spielchen spiel woanders, mit wem anders. Am besten du gibst morgen deinen pass dieses nicht legitimierten, nicht existenten staates ab. DAS waere ein dienst an der demokratie und der gesellschaft.
eod.

Stormtrooper
2014-05-18, 23:05:27
Rofl.
der ist gut.
JEDER gewerbetreibende ist PFLICHTMITGLIED. Ausnahmslos. toll wie gut du dich auskennst.

Ja jeder Gewerbetreibender vielleicht.
Ich aber nicht.
Was muß man machen um nicht GEZ pflichtig zu sein?
Du kapierst es echt nicht.

x-force
2014-05-18, 23:05:52
manchmal sieht man nicht gerne in den spiegel, den man vorgehalten bekommt...
das verfassungsgericht ist ein ordentliches organ deiner meinung nach, demnach ist der hinweis für dich sinnvoll ;)

um wieder den anschluß zu finden

Aha. und das ergibt sich woraus?
Woraus leitest du ab, das eine verfassung erst dann gültigkeit habe, wenn das volk (wie oft und welches volk eigentlich?) darüber abgestimmt habe?
Tu mir einen gefallen burschi... bezieh dich nicht auf die gründungväter,[...]
Insofern, mach dich nicht lächerlich.

ich habe bis jetzt lediglich deine verquerte vorstellung einer verfassung etwas genauer beleuchtet und dir aufgezeigt, was sich die verfasser des gg (und andere leute denen menschenrechte etwas bedeuten) unter einer verfassung vorgestellt haben ;)

Blediator16
2014-05-22, 18:43:31
Donnerstag ARD 18:43 quizduell wird durch Werbung unterbrochen. Dieser drecksverein

GBWolf
2014-05-23, 08:47:48
Gibts hier eigentlich immernoch welche, die nicht vom Beitragsservice angeschrieben wurden?

maximum
2014-05-23, 08:50:29
Donnerstag ARD 18:43 quizduell wird durch Werbung unterbrochen. Dieser drecksverein

Wobei man fairerweise zugeben muss, das die Werbung da wirklich sehr kurz ist!

Franconian
2014-05-23, 15:22:57
http://images3.wikia.nocookie.net/__cb20131110205356/terraria/ru/images/9/91/Luke-skywalker-noooooo.jpg

Heute kam ein/der erste Brief per Infopost. Wohl der Standardbrief mit dem Antwortbogen. (Zufällig zusammen mit der ESt-Erstattung 2013 :| )

Naja > Rundablage.

Vor einigen Jahren kamen schon mal mit mehreren Monaten Abstand zwei oder drei Bettelbriefe, wobei ich jetzt aber nicht weiß ob schon an die neue Wohnung in der ich jetzt schon knapp 4 Jahre bin.

Captian Sheridan
2014-05-23, 19:11:14
Gibts hier eigentlich immernoch welche, die nicht vom Beitragsservice angeschrieben wurden?
Selbst mein Kater Knuppers (sic !) wurde schon angeschrieben.
Er weigert sich genauso standhaft wie ich, was zu machen
oder denen Geld hinterzuwerfen.


Hat jemand schon einen Bescheid per Einschreiben oder als Postzustellungsurkunde bekommen ?

3DNEWUSER
2014-05-23, 19:58:21
Was für Post. Kam bei mir nie an und somit habe ich nie eine Rechnung bekommen. Sollen die mal das Gegenteil beweisen.

mbee
2014-05-23, 19:59:55
Müssen sie nicht...Du zahlst dann halt schön nach.

Captian Sheridan
2014-05-23, 21:28:32
Müssen sie nicht...Du zahlst dann halt schön nach.
Angesichts einer Pfändungsgrenze von 1130 Euro netto für Alleinstehende
werden die bei vielen nie Geld sehen.

GSXR-1000
2014-05-23, 21:33:08
Angesichts einer Pfändungsgrenze von 1130 Euro netto für Alleinstehende
werden die bei vielen nie Geld sehen.
Ach weisst du... wenn du bereit bist wegen sowas eine EV abzugeben... dann scheint dir das ja ein echtes Herzensanliegen zu sein.
Wenn du zudem gewillt bist, den rest deines lebens unter der Pfändungsgrenze zu verdienen, wuensch ich dir auch dabei viel spass.

Tomislav
2014-05-23, 21:59:51
Hallo


Pfändungsgrenze von 1130 Euro netto für Alleinstehende

Die Pfändungsgrenze liegt bei nur ca. 1050€.


Sollen die mal das Gegenteil beweisen.

Früher mussten die beweisen das du ein Gerät hast, aber seit der Umstellung von Geräteabgabe auf Haushaltsabgabe müssen die gar nichts mehr beweisen. Sobald du einen Wohnsitz hast an dem du angemeldet bist musst du zahlen ob du willst oder nicht. Du kannst zwar mehrere Briefe ignorieren aber das ist denen egal, irgendwann kommt die Mahnung inkl. gerichtlichem Titel für die komplette rückwirkende Nachzahlung bis Januar 2013. Ich würde dir empfehlen für diesen Tag vorsorglich zu sparen, damit es dich nicht ganz so kalt erwischt.

Grüße Tomi

deepmac
2014-05-23, 22:13:41
Angesichts einer Pfändungsgrenze von 1130 Euro netto für Alleinstehende
werden die bei vielen nie Geld sehen.
Die grenze liegt bei 1050 euro, nix mit 1100.

Captian Sheridan
2014-05-23, 23:53:50
Hallo
Die Pfändungsgrenze liegt bei nur ca. 1050€.

hab mich vertippt, wollte 1030 Euro schreiben.
Das ist Netto-Betrag für allein lebende, so viel verdienen einige trotz Ausbildung und/oder Studium nicht.


Früher mussten die beweisen das du ein Gerät hast, aber seit der Umstellung von Geräteabgabe auf Haushaltsabgabe müssen die gar nichts mehr beweisen. Sobald du einen Wohnsitz hast an dem du angemeldet bist musst du zahlen ob du willst oder nicht. Du kannst zwar mehrere Briefe ignorieren aber das ist denen egal, irgendwann kommt die Mahnung inkl. gerichtlichem Titel für die komplette rückwirkende Nachzahlung bis Januar 2013. Ich würde dir empfehlen für diesen Tag vorsorglich zu sparen, damit es dich nicht ganz so kalt erwischt.
Grüße Tomi
Da das Amt/Behörde beweisen muß, daß man den Bescheid bekommen hat,
kann man Wiedereinsetzung in den vorigen Stand beantragen und gegen den
Bescheid Widerspruch einlegen.
Das dauert eine Weile und beschäftigt den Staat.

Nachdem der GEZ-Haufen sich weigert Hartz IV - Empfänger zu befreien
(die Einschreiben seien bei ihnen verloren gegangen) und von denen Geld will,
legitime Notwehr.

Sobald der Gerichtsvollzieher erfährt, daß man unter der Pfändungsgrenze ist,
oder einen Hartz IV/ ALG II - Bescheid sieht, zieht er freiwillig ab.

GSXR-1000 zahlt bestimmt freiwillig eine Sonderabgabe, mit der die ganzen Gerichtsvollzieher, die Gerichtskosten und
die Prozesskostenhilfe bezahlt werden.
Wer bestimmte Sachen richtig findet, darf sich an den Folgekosten beteiligen.

Tomislav
2014-05-24, 00:24:41
Hallo


Da das Amt/Behörde beweisen muß, daß man den Bescheid bekommen hat,
kann man Wiedereinsetzung in den vorigen Stand beantragen und gegen den
Bescheid Widerspruch einlegen.

Das ist ja mal eine ganz tolle Milchmädchenidee. Was bringt dir das wenn der vorige Stand der gleiche ist wie der jetzige ? Es ist völlig egal ob voriger oder jetziger Stand, du musst rückwirkend bis Januar 2013 nachzahlen.


Das dauert eine Weile und beschäftigt den Staat.

Ja und deine rückwirkende Nachzahlung wird immer höher und höher, und die Zinsen steigen auch immer weiter. Das einzige was du damit erreichst ist das dein Schuldenberg größer wird.
Nur noch einmal zur Sicherheit du musst nicht ab dem Tag an bezahlen an dem du die GEZ akzeptierst sondern rückwirkend bis Januar 2013.

Grüße Tomi

Franconian
2014-05-24, 01:12:43
Überprüft die GEZ eigentlich den Wohnungsbezug? Man hat ja die Möglichkeit

- Wohnung schon vor 2013 bewohnt, Anmeldung ab dem 01.01.13
- erst nach dem 01.01.13, nämlich zum xx.xx.xx

Tomislav
2014-05-24, 01:42:11
Hallo


Überprüft die GEZ eigentlich den Wohnungsbezug?

Ja die kriegen die Daten direkt vom Einwohnermeldeamt.

Grüße Tomi

GSXR-1000
2014-05-24, 08:20:30
Da das Amt/Behörde beweisen muß, daß man den Bescheid bekommen hat,
kann man Wiedereinsetzung in den vorigen Stand beantragen und gegen den
Bescheid Widerspruch einlegen.
Das dauert eine Weile und beschäftigt den Staat.
Leider vergisst du in dem Falle das kleingedruckte. Auch ein widerspruch entbindet nicht vom grundsatz von der zahlungspflicht. Mir ist wirklich nicht ganz klar was du damit erreichen willst. Besonders lange dauert das nebenbei nicht und da es ein nahezu automatisiertes verfahren ist, beschäftigst du den staat damit nun wirklich nicht besonders. Desweiteren weiss ich im moment nicht ob es mit den Bescheiden der GEZ nicht vielmehr so ist wie beispielsweise bei IHK/HWK, das ein förmlicher widerspruch garnicht moeglich ist, sonder du hierfür den klageweg bestreiten musst. Aber auch hier hemmt das nicht die Zahlungsverpflichtung.
Desweiteren scheinst du die abläufe nicht zu kennen. Der Bescheid der ÖR ist (ähnlich wie bei anderen legitimierten Einrichtungen) anders als eine Rechnung in der Privatwirtschaft, direkt ein vollstreckbarer Titel. Wie Krankenkassenbescheide, Knöllchen oder vergleichbare Dinge auch. Die werden im Zweifel an den GV übergeben und vollstreckt. Und dem GV ist reichlich egal was du ihm von deiner Rechtsposition erzaehlst, das kann und darf ihn schlicht nicht interessieren. Und tut es auch nicht.

Nachdem der GEZ-Haufen sich weigert Hartz IV - Empfänger zu befreien
(die Einschreiben seien bei ihnen verloren gegangen) und von denen Geld will,
legitime Notwehr.
Nö. Das ist weder legitim, noch notwehr.
Es steht dir jederzeit der Rechtsweg offen. Wie bei jedem Bescheid der dir nicht passt. Wie bei einem Parkknöllchen. Aber mit nichtzahlung erreichst du schlichtweg garnix. Ich glaube allerdings kaum, das du mit der argumentation von behördenfehlern in einzelfaellen bei irgendeinem gericht dieser welt was erreichen kannst. das halte ich für ausgeschlossen.


Sobald der Gerichtsvollzieher erfährt, daß man unter der Pfändungsgrenze ist,
oder einen Hartz IV/ ALG II - Bescheid sieht, zieht er freiwillig ab.
Stimmt. das macht er. nachdem er dir die EV abgenommen hat. Was er tun muss, wenn der Gläubiger das verlangt, was die GEZ regelmässig tut.
Ebenso scheinst du zu vergessen, das es diverse andere vollstreckungswege gibt, die dir vielleicht deutlich mehr weh tun. Beispielsweise Kontenpfändung (vorläufiges Zahlungsverbot) oder Lohnpfändung. Auch das macht die GEZ erfahrungsgemäss gerne.


GSXR-1000 zahlt bestimmt freiwillig eine Sonderabgabe, mit der die ganzen Gerichtsvollzieher, die Gerichtskosten und
die Prozesskostenhilfe bezahlt werden.
Da dir offensichtlich selbst grundsätzlichstes des Rechtswesens nicht klar ist, darf ich dich erfreut darüber aufklären, das das garnicht notwendig ist. Denn diese Kosten fallen dem Schuldner anheim. Auch wirst du fuer eine sinnlosklage keine PKH gewährt bekommen. Und in aller Regel tragen die Schuldner auch die Kosten (mit Zinsen), denn die wenigsten sind so verblendet wie du, und erwägen auch nur, wegen dieser Gebühren eine EV abzugeben oder gleich privatinsolvenz zu beantragen. Solche exemplare wie dich gibts zum glueck nur sehr selten in dieser Gesellschaft...



Wer bestimmte Sachen richtig findet, darf sich an den Folgekosten beteiligen.

Das waere mir neu.
Das wuerde ja heissen, das mich die Rente mit 63 und die unsägliche Mütterrente nix kostet? Kannst du mir mal die entsprechende Gesetzgebung diesbezüglich zeigen? Darauf werde ich mich dann natürlich berufen...

Gunaldo
2014-05-24, 17:36:56
Hallo


Ja die kriegen die Daten direkt vom Einwohnermeldeamt.

Grüße Tomi


macht es sinn auf die zwangsanmeldung zu warten (um nicht rückwirkend zum 1.1. zahlen zu müssen) und dann ggf zu korrieren in sachen datum?

Lemon Wolf
2014-05-24, 18:17:01
macht es sinn auf die zwangsanmeldung zu warten (um nicht rückwirkend zum 1.1. zahlen zu müssen) und dann ggf zu korrieren in sachen datum?
Um himmels willen. So eine Frage darfst du nicht stellen sonst kommt GSXR-1000 gleich in den Thread mit Schaum vor dem Mund.
Ich verstehe es noch immer nicht wieso man diese Steuer zahlen soll. Ich konsumiere nichts was auch nur annähernd mit den ÖR zu tun hat. Von mir aus könnte man die ÖR auch abschaffen,Nachrichten Dokus etc finden auch ohne diese den Weg zum Volk. 24 Millionen Euro für ein neues Tagesschau Studio? Wieso sollte man solch einen Verschwendung auch noch finanzieren? Und dieser blöde Spruch man sollte halt politisch aktiv werden anstatt die Zahlung zu verweigern ist der größte Unsinn überhaupt. Wie soll man das bitte schön denn machen? In den Bundestag marschieren und vor denen eine Ansprache halten? Man kommt nicht mal in die entsprechenden Räumlichkeiten ohne verhaftet zu werden. Der Politik ist egal was die Menschen wollen. Bestes Beispiel ist doch die Beschneidungsdebatte,das Volk mehrheitlich dagegen,mehrere Petitionen beim Bundestag und was ist passiert?

Captian Sheridan
2014-05-24, 18:49:20
Hallo
Das ist ja mal eine ganz tolle Milchmädchenidee. Was bringt dir das wenn der vorige Stand der gleiche ist wie der jetzige ? Es ist völlig egal ob voriger oder jetziger Stand, du musst rückwirkend bis Januar 2013 nachzahlen.

Für die Zeit, die ich in Hartz IV war, hätten sie mich befreien müssen.
Staatdessen haben sie lieber die Unterlagen verloren, sehr sinnvoll.


Ja und deine rückwirkende Nachzahlung wird immer höher und höher, und die Zinsen steigen auch immer weiter. Das einzige was du damit erreichst ist das dein Schuldenberg größer wird.
Nur noch einmal zur Sicherheit du musst nicht ab dem Tag an bezahlen an dem du die GEZ akzeptierst sondern rückwirkend bis Januar 2013.

Die können gerne versuchen, diese "Schulden" einzutreiben.
Zahlen werde ich trotzdem nicht.

GSXR-1000
2014-05-24, 19:03:07
Um himmels willen. So eine Frage darfst du nicht stellen sonst kommt GSXR-1000 gleich in den Thread mit Schaum vor dem Mund.

hahaha. ich lach dann, wenns mal lustig wird.

Ich verstehe es noch immer nicht wieso man diese Steuer zahlen soll.
Es ist keine steuer. Die Zahlungspflicht ergibt sich aus Gesetz und entsprechenden Verordnungen. Wie bei 10.000 anderen dingen auch, wovon die wenigsten damit korrelieren ob du es nutzt und in welchem Umfang.

Ich konsumiere nichts was auch nur annähernd mit den ÖR zu tun hat.
Das ist, wie man dir schon 100000 mal erklärt hat irrelevant.


Von mir aus könnte man die ÖR auch abschaffen,Nachrichten Dokus etc finden auch ohne diese den Weg zum Volk.
Auch das ist gottseidank irrelevant was man deiner meinung nach abschaffen könnte oder auch nicht. Vermutlich kann man deiner meinung nach auch KiTas abschaffen, weil du Kinderlos bist und früher kriegte man die Kinder auch ohne Kitas gross, richtig? Ach.. und wieso baut man überhaupt den Panneflughafen in Berlin? Ich habe nie vor da zu fliegen...


24 Millionen Euro für ein neues Tagesschau Studio? Wieso sollte man solch einen Verschwendung auch noch finanzieren?
gemessen an der prognostizierten Nutzungsdauer von mind. 10 Jahren und vergleichbaren Aufwendungen für Studios ist das in der Tat recht billig. Mit verschwendung hat DAS jedenfalls nix zu tun.

Und dieser blöde Spruch man sollte halt politisch aktiv werden anstatt die Zahlung zu verweigern ist der größte Unsinn überhaupt.

Das was du als "grössten UNsinn" bezeichnest ist die Grundlage unserer Demokratie. Die also grosser Unsinn ist? Interessant.

Wie soll man das bitte schön denn machen? In den Bundestag marschieren und vor denen eine Ansprache halten? Man kommt nicht mal in die entsprechenden Räumlichkeiten ohne verhaftet zu werden. Der Politik ist egal was die Menschen wollen. Bestes Beispiel ist doch die Beschneidungsdebatte,das Volk mehrheitlich dagegen,mehrere Petitionen beim Bundestag und was ist passiert?

Bevor man meckert, sollte man sich überhaupt erstmal politisch engagieren.
Das problem ist eher, das den menschen egal ist, was die politik macht, solangs einen selber nicht betrifft. Über die scheiss gebührenänderung wird mehr lamentiert und rumgeheult als um andere politische entscheidungen auch unserer regierung, die tausende und tausende menschenleben kosten. Aber das betrifft ja nicht mich, ist also irrelevant.
Demokratie heisst: sich politisch einbringen, und mehrheiten zusammenbringen. Das kann man auf dem Parteiwege tun, das kann man mittels demos tun, man kann sich direkt an seinen abgeordnetenen wenden, man kann publizieren, man kann sogar rechtlich gegen gesetze vorgehen. Nix von alldem ziehst du aber in erwägung. weil du zu bequem bist. keine eier hast. Weil betrug vom sofa aus doch der viel bequemere weg ist. Und am stammtisch rumgröhlen.
Peinlich.

GSXR-1000
2014-05-24, 19:13:22
Für die Zeit, die ich in Hartz IV war, hätten sie mich befreien müssen.
Staatdessen haben sie lieber die Unterlagen verloren, sehr sinnvoll.

Wie so oft gilt eine stichtagsregelung (gilt im übrigen fuer besagtes H4 selbst auch, solltest du also wissen). Sprich, du musst dafür sorgen und im zweifelsfalle den nachweis führen, das die Unterlagen entsprechend ankommen. Dieser nachweis ist auch zu führen. Das nennt man Bringschuld und ist absolut normal. Wenn dir das zuviel aufwand ist, kannst du niemanden sonst dafür verantwortlich machen. Wie an 1000 anderen stellen auch, kann ein sachverhalt erst mindernd berücksichtigt werden, wenn er zur kenntnis gegeben wurde. Deine Bringschuld. Sorry. aber das ist in jedem Staat so.


Die können gerne versuchen, diese "Schulden" einzutreiben.
Zahlen werde ich trotzdem nicht.
Das wirst du. zu 100% sogar.
Du scheinst wirklich zu glauben dich daran vorbeizumogeln. Ne EV gibste dafür wohl schon freiwillig ab. (die folgen kennst du?. Ne Kontenpfändung mit allen Folgen und ärger mit deinem AG aufgrund von Lohnpfändung nimmst du auch in kauf... soso. Beeindruckend. Nur mindert selbst das alles deine Schulden nicht? Begreifst du das?
Vermutlich wirst du also der erste Bundesbürger sein wollen, der zur vermeidung von Gebührenzahlung in die Privatinsolvenz geht. Na Herzlichen Glückwunsch, das nenne ich mal heroisch.
Btw: Vergiss aber nicht, das selbst dann weiterhin Beitrag anfaellt, der, solltest du ihn nicht zahlen, dazu führen kann, das deine Restschuldbefreiung entfaellt?
Und selbst wenn du während der Insolvenz aufgrund deines einkommens befreit waerest, fiele die Gebührenpflicht mit tag deiner restschuldbefreiung wieder an... Strebst du also eine lebenslange Insolvenz an? Oder ein lebenslanges H4? Um keine gebühren zu zahlen? Respekt.... das klingt in der tat nach einem Plan.

Du bist der typische Fall des stammtischproleten, der wirklich denkt: wenn ich nicht zahlen will, dann tue ich das auch nicht, und wirklich glaubt man kaeme damit durch.
Am besten ist du richtest dir schonmal prophelaktisch ein P-Konto ein... sonst ist naemlich am Tag der Kontenpfändung dein ganzer schoener Aufstandsplan gescheitert...

GBWolf
2014-05-24, 19:13:50
Meld Dich doch einfach ab jetzt freiwillig an. @Gunaldo

GSXR-1000
2014-05-24, 19:16:23
Meld Dich doch einfach ab jetzt freiwillig an. @Gunaldo
Das könnte sogar funktionieren und waere nicht die schlechteste Idee.

GBWolf
2014-05-24, 19:28:13
Kommt halt drauf an ob der Beitragsservice nur die Adressdaten erhält oder auch das genaue Meldedatum.

GSXR-1000
2014-05-24, 19:52:41
Kommt halt drauf an ob der Beitragsservice nur die Adressdaten erhält oder auch das genaue Meldedatum.
Ich denk das entscheidende ist der Alghoritmus nach dem die Daten abgeglichen werden. Es sind ja wirklich ziemliche datenmengen.
Ich könnte mir vorstellen, das da laufend kontrollmitteiligen auflaufen, wie jemand schon vermutete... auch bei der Einkommenssteuererklärung werden ja die Meldedaten quergeprüft.
Ich würde fast davon ausgehen, das die Kontrolldaten so geprüft werden, das alle die Datensätze die nicht bekannt sind, durchs raster fallen. Also diejenigen, die nicht oder nicht unter der Adresse angemeldet sind.
Ich glaube nicht, das man sich da noch die mühe macht, die anmeldedaten (zeitpunkt) querzuprüfen. Ich denke da waere der Aufwand im vergleich zum Ertrag zu gross.
Ich denke das man sich zumindest in der Anfangsphase damit begnügen wird, diejenigen die eben sich nicht angemeldet haben rauszufischen. Das dürfte schon arbeit genug sein und das ertragsreichste.

Tomislav
2014-05-24, 20:19:09
Hallo


macht es sinn auf die zwangsanmeldung zu warten (um nicht rückwirkend zum 1.1. zahlen zu müssen)

Nein es macht keinen Sinn zu warten. Du wirst immer rückwirkend zahlen müssen. Die Voraussetzung ist natürlich dass du seit Januar 2013 einen eigenen Haushalt hast und nicht z.B. bei deinen Eltern gewohnt hast die bezahlt haben. Nur noch einmal zur Sicherheit es gibt keine Anmeldung mehr, jeder Haushalt ist ohne jegliche Anmeldung beitragspflichtig. Du kannst dich auch nicht mehr abmelden, du kannst dich lediglich befreien lassen wenn du z.B. Hartz4 Empfänger bist.

Grüße Tomi

GBWolf
2014-05-24, 20:22:05
Natuerlich gibts ne Anmeldung. Guckst du auf der Seite des Beitragsservice und da darf man auch ein Datum angeben ab wann man sich anmelden moechte.

https://www.rundfunkbeitrag.de/anmelden_und_aendern/anmelden/

deepmac
2014-05-24, 20:27:53
wieso zahle ich eigentlich mit meinen 1000 euro netto den gleichen Betrag wie mein Chef mit seinen monatlichen 20.000 Euro netto?

Kopfpauschale?

Tomislav
2014-05-24, 20:37:17
Hallo


Natuerlich gibts ne Anmeldung.

Das ist keine Anmeldung zur Beitragszahlung, das ist die Mitteilung einer Adressänderung. Du kannst die Seite benutzen wenn du umziehst oder deine erste eigene Wohnung beziehst.
Zitat von https://www.rundfunkbeitrag.de/anmelden_und_aendern/anmelden/: "Mithilfe dieses Onlineformulars können Sie eine neue Wohnung für den Rundfunkbeitrag anmelden."
Wenn du schon mit Links um dich schmeißt dann solltest du die auch mal selber lesen.


da darf man auch ein Datum angeben ab wann man sich anmelden moechte.

Dort gibst du nicht das Datum der Anmeldung an sondern das Datum der Adressänderung.

wieso zahle ich eigentlich mit meinen 1000 euro netto den gleichen Betrag wie mein Chef mit seinen monatlichen 20.000 Euro netto?

Weil dein Chef die gleiche Leistung wie du bekommt, dein Chef zahlt bei McDonalds ja auch das gleiche wie du für einen Cheeseburger.

Grüße Tomi

GBWolf
2014-05-24, 20:44:20
Das Formular dient der Erstanmeldung einer Wohnung beim Beitragsservice.

Lemon Wolf
2014-05-24, 21:58:24
Auch das ist gottseidank irrelevant was man deiner meinung nach abschaffen könnte oder auch nicht. Vermutlich kann man deiner meinung nach auch KiTas abschaffen, weil du Kinderlos bist und früher kriegte man die Kinder auch ohne Kitas gross, richtig?
Äpfel und Birnen.


gemessen an der prognostizierten Nutzungsdauer von mind. 10 Jahren und vergleichbaren Aufwendungen für Studios ist das in der Tat recht billig. Mit verschwendung hat DAS jedenfalls nix zu tun.
Na aber hallo das ist eine Wahnsinns Verschwendung.
Das alte Studio mit guter Nutzung von Green Screens würde noch sehr lange ausreichen.


Das was du als "grössten UNsinn" bezeichnest ist die Grundlage unserer Demokratie. Die also grosser Unsinn ist? Interessant.
Ja in der Tat ist es Unsinn. Wir leben in einer Scheindemokratie in der Lobbyisten,Geld und Macht das Land regieren. Wer glaubt es wäre anders lebt in einer Traumwelt. Sowas wie die Volksentscheide in der Schweiz ist echte Demokratie das was wir hier haben ist ein Witz.


Bevor man meckert, sollte man sich überhaupt erstmal politisch engagieren.
Das problem ist eher, das den menschen egal ist, was die politik macht, solangs einen selber nicht betrifft. Über die scheiss gebührenänderung wird mehr lamentiert und rumgeheult als um andere politische entscheidungen auch unserer regierung, die tausende und tausende menschenleben kosten. Aber das betrifft ja nicht mich, ist also irrelevant.
Ich hab mich schon genug engagiert ich bin nicht umsonst Mitglied einer Partei. Aber weiß du was dabei kommt man irgendwann zu der oben genannten Erkenntnis.


Demokratie heisst: sich politisch einbringen, und mehrheiten zusammenbringen. Das kann man auf dem Parteiwege tun, das kann man mittels demos tun, man kann sich direkt an seinen abgeordnetenen wenden, man kann publizieren, man kann sogar rechtlich gegen gesetze vorgehen.
Siehe die oberen Abschnitte.


Nix von alldem ziehst du aber in erwägung. weil du zu bequem bist. keine eier hast.
Schwarz-Weiß?


Weil betrug vom sofa aus doch der viel bequemere weg ist.
Weißt du was solche Kommentare kannst du dir sonst wo hin stecken.
Wenn man per Gesetzt jedes Jahr ein Kind rituell Opfern müßte würdest du selbst das noch verteidigen. Aber mir kann das Ganze eh bald egal sein nach der Ausbildung schaue ich mich nach einem Job um,lege meine Deutsche Staatsbürgerschaft ab und wandere aus in meine zweite Heimat.

GSXR-1000
2014-05-24, 22:59:13
Äpfel und Birnen.

Nicht wirklich. beides sind verfassungsgemäss verpflichtende Aufgaben die umgesetzt werden muessen. allein die ausgestaltung ist sache des gesetzgebers. auch ist in beiden fällen klar das die kosten oeffentlich eingebracht werden muessen.


Na aber hallo das ist eine Wahnsinns Verschwendung.
Das alte Studio mit guter Nutzung von Green Screens würde noch sehr lange ausreichen.
ich glaube kaum, das du kenntnisse hast, die dir diese bewertung erlauben.
Btw: Nutzt du noch 13 Jahre alte Bildschirme? Oder entsprechend alte Fernseher? Computer? Dir ist schon bewusst, das auch die Hardware in studios altert? Und das auch software irgendwann nicht mehr gepflegt wird? Da ist zwangslaeufig irgendwann der grosse schritt faellig. Genau wie bei deinem computer. Ob man das in 3-4 schritten macht mit entsprechend pro schritt weniger kosten oder in einem grossen schritt ist sache der kaufmaennischen Abteilung und der Technik das zu entscheiden. Fakt ist, das diese Kosten unweigerlich anfallen.




Ja in der Tat ist es Unsinn. Wir leben in einer Scheindemokratie in der Lobbyisten,Geld und Macht das Land regieren. Wer glaubt es wäre anders lebt in einer Traumwelt. Sowas wie die Volksentscheide in der Schweiz ist echte Demokratie das was wir hier haben ist ein Witz.
Achjo. gut das du weiter unten eh deine auswanderung ankuendigst. Sonst waere dies die stelle dir das zu raten.
Würd mich nur interessieren ob dieses land dann weniger "scheindemokratie" bietet... lol.

Ich hab mich schon genug engagiert ich bin nicht umsonst Mitglied einer Partei. Aber weiß du was dabei kommt man irgendwann zu der oben genannten Erkenntnis. .
Wenn deine erwartung ist, das deine vorstellungen 1 zu 1 erfuellt werden, wirst du dies in keiner demokratie dieser welt haben koennen, die aus mehr als einer person, also mehr als ausser dir selbst besteht.
Mich wundert aber, welcher Partei du wohl angehoerst, mit deinem auch hier geaeusserten demokratieverstaendnis und deiner offenen verachtung fuer den deutschen staat und das deutsche staatswesen. Pro NRW vielleicht? Sowas in der art wohl...


Schwarz-Weiß?

Ne. simple logische bewertung deines auftretens und deiner aussagen.



Weißt du was solche Kommentare kannst du dir sonst wo hin stecken.
Wenn man per Gesetzt jedes Jahr ein Kind rituell Opfern müßte würdest du selbst das noch verteidigen. Aber mir kann das Ganze eh bald egal sein nach der Ausbildung schaue ich mich nach einem Job um,lege meine Deutsche Staatsbürgerschaft ab und wandere aus in meine zweite Heimat.
FReut mich. Ganz ehrlich. fuer dich und fuer uns.
Wo unsere verfassung die rituelle Kindesopferung gebietet, musst du mir dann nochmal zeigen. Aber vielleicht bietet dir ja das die Verfassung deiner neuen heimat. Guten weg.

StevenB
2014-05-25, 10:31:44
Was spricht eigentlich dagegen wenn es nur eine Grundsicherung von TV und Radio gibt? Sagen wir mal 9€ für ein paar TV Sender und 20-25 der Radiosender in DE mit den meisten Zuhörer?

Für einen Betrag X kann man sich dann Sender XY dazu buchen. Funktioniert doch auch beim PayTV.

Ich sehe immer noch keinen Mehrwert für mich oder die Gesellschaft das ich jetzt rund 18€ jeden Monat bezahle.

@GSXR

Er schreibt doch im Konjunktiv. Ich würde auch eher 18€ für Kitas bezahlen, als den Müll jetzt zu finanzieren.

GSXR-1000
2014-05-25, 10:42:59
Was spricht eigentlich dagegen wenn es nur eine Grundsicherung von TV und Radio gibt? Sagen wir mal 9€ für ein paar TV Sender und 20-25 der Radiosender in DE mit den meisten Zuhörer?

Für einen Betrag X kann man sich dann Sender XY dazu buchen. Funktioniert doch auch beim PayTV.

Ich sehe immer noch keinen Mehrwert für mich oder die Gesellschaft das ich jetzt rund 18€ jeden Monat bezahle.

Das problem ist, das paytv eben keinen verfassungsmässig gebotenen auftrag erfüllt. Der ÖRR schon. und der besagt eben ausdrücklich das sämtliche inhalte auch für alle verfügbar sein muessen. Eine verschlüsselung oder ähnliches kommt eben nicht in Frage. Was du vorschlägst ist eine privatisierte vergütung. Das genau sieht der ÖRR verfassungsgemäss eben nicht vor. Es ist eine ÖR einrichtung die auch öffentlich finanziert werden muss.
Nebenbei ist das sparpotential nicht so gross wie du vielleicht annimmst. Es findet ja ohnehin eine synergie statt... vieles wird zweit und drittverwertet, gerade in den spartensendern, auch die einrichtungen selbst, studios oder auch kostenfaktoren wie personal, orchester etc arbeiten für alle sender. Das teure sind eigentlich die produktionen, weniger der Betrieb der sender. Ich denke also nicht das in deiner lösung soviel sparpotential steckt.


@GSXR

Er schreibt doch im Konjunktiv. Ich würde auch eher 18€ für Kitas bezahlen, als den Müll jetzt zu finanzieren.

es geht doch nicht um das "eher bezahlen". Es geht um die argumentation: "ich nutze nicht, also zahle ich nicht."
Die funktioniert in einem Staat mit öffentlich Rechtlichen AUfgaben eben so nicht.

Karümel
2014-05-25, 11:12:33
Müsste eigentlich nicht der Beitrag jetzt steigen?
So wie ich mitbekommen habe ist das "Recherche-Material" der Sender ja teurer geworden. Die Bildzeitung kostet seit einiger Zeit 10 Cent mehr.
Gerade im Radiobereich (NDR2 z.B.) bestehen ja viele Meldungen nur aus "Bildzeitungsmeldungen vorlesen"

Lemon Wolf
2014-05-25, 11:20:23
Nicht wirklich. beides sind verfassungsgemäss verpflichtende Aufgaben die umgesetzt werden muessen.
Es geht auch darum das dies über unsere Köpfe hinweg entschieden wird. Die ÖR könnten sich genau so über Werbung finanzieren oder freiwillige Spenden von denen die auch deren Angebote nutzen.


ich glaube kaum, das du kenntnisse hast, die dir diese bewertung erlauben. Was du immer so glaubst. Ich habe in der Tat einiges Wissen über Chroma Keying und VFX und es ist eine riesen Geldverschwendung ein Studio für 24 Millionen Euro zu bauen. Du brauchst mit Green Screens nur popelige Räumlichkeiten einigermaßen gute Beleuchtung damit möglichst nicht zuviele oder keine Schatten entstehen und keine Supercomputer.

Fakt ist, das diese Kosten unweigerlich anfallen. Fakt ist das du einfach nicht weißt wovon du sprichst.


Mich wundert aber, welcher Partei du wohl angehoerst, mit deinem auch hier geaeusserten demokratieverstaendnis und deiner offenen verachtung fuer den deutschen staat und das deutsche staatswesen.
Was ist falsch mit meinem Demokratieverstädniss? Ist es falsch für Volksentscheide zu sein? Wenn Demokratie dann auch richtig und nicht diese Lobbydemokratie die wir hier haben. Ich verachte den deutschen Staat nicht so ein quatsch,ich bin lediglich nicht damit einverstanden wie hier "Demokratie" ausgelegt und praktiziert wird.


Pro NRW vielleicht? Sowas in der art wohl...
Da sieht man wie sehr du immer daneben liegst mit deinen Vermutungen gegenüber anderen. ProNRW lieg auf der anderen Seite des politischen Spektrums.


Wo unsere verfassung die rituelle Kindesopferung gebietet, musst du mir dann nochmal zeigen. Bitte nochmal lesen. Ich habe gesagt "wenn" dies gesetzlich vorgeschrieben wäre würdest du es wohl auch so vehement verteidigen.
Andererseits steht ja nun die Ausübung religiöser Rituale über dem Recht auf körperliche Unversehrtheit,siehe Beschneidungsdiskussion. Alleine das sollte einem schon zu denken geben.

Aber vielleicht bietet dir ja das die Verfassung deiner neuen heimat. Guten weg.
Zum Glück nicht.

x-force
2014-05-25, 15:55:53
kann hier nicht mal der admin gsxr den titel "merkresistent" verleihen? der merkt doch absolut gar nichts mehr. komplett abgestumpft und bereit alles zu tun und rechtzufertigen, was man von ihm erwartet. eigene meinung haben? ist doch einfacher die der regierung zu teilen ;)

GSXR-1000
2014-05-25, 15:59:24
kann hier nicht mal der admin gsxr den titel "merkresistent" verleihen? der merkt doch absolut gar nichts mehr. komplett abgestumpft und bereit alles zu tun und rechtzufertigen, was man von ihm erwartet. eigene meinung haben? ist doch einfacher die der regierung zu teilen ;)
Kann hier nicht mal ein admin dafür sorgen, das herr x-force sich ontopic in diesen Thread beteiligt und dies nicht für seine persönlichen frustbekundungen missbraucht?
Wie sehr ich die meinung der "regierung" teile siehst du im übrigen im ukraine thread oder in nahezu jedem anderen thread. Zudem hat der ÖR sehr wenig bis nichts mit "Regierung" zu tun. Insofern zeigts sehr deutlich worums dir eigentlich geht. in diesem sinne: husch husch... ins körbchen kleiner troll...

Captian Sheridan
2014-05-25, 16:59:04
kann hier nicht mal der admin gsxr den titel "merkresistent" verleihen? der merkt doch absolut gar nichts mehr. komplett abgestumpft und bereit alles zu tun und rechtzufertigen, was man von ihm erwartet. eigene meinung haben? ist doch einfacher die der regierung zu teilen ;)
(y)

135i
2014-05-25, 17:54:58
Zudem hat der ÖR sehr wenig bis nichts mit "Regierung" zu tun. Insofern zeigts sehr deutlich worums dir eigentlich geht. in diesem sinne: husch husch... ins körbchen kleiner troll...

Da Rundfunkstaatsvertrag-> somit hat die Regierung ganz, ganz großen Einfluss auf die ÖR :rolleyes:

GSXR-1000
2014-05-25, 19:05:29
Da Rundfunkstaatsvertrag-> somit hat die Regierung ganz, ganz großen Einfluss auf die ÖR :rolleyes:
Ach du dickes ei. Da ist jemand aber richtig informiert... übelster selfown kollege.

Abgesehen davon, das du offensichtlich aufgabe und inhalt des Staatsvertrages nicht kennst, sondern nur mal den namen aufgeschnappt hast, weisst du offensichtlich nicht einmal wer den Rundfunkstaatsvertrag bzw dessen änderungen ratifiziert.
Kleiner Tipp: Die "Regierung" ist daran zu 100% nicht beteiligt... da hat jemand aber mal wieder einen richtigen stammtischklopper rausgehauen...

@Captian Sheridan: Daumen hoch, darf ich vermuten du hast inzwischen ein P-Konto eingerichtet? Zeit wirds...

Andi_669
2014-05-25, 19:15:07
der Rundfunkstaatsvertrag ist nicht das Problem der sagt ja eigentlich gerade das der Staat sich nicht einzumischen hat,
allerdings wird das ganze ad absurdum, da in den Vorständen der Sender massig Politiker sitzen,
u. die haben da wenn es eine Trennung geben soll nicht zu suchen

135i
2014-05-25, 19:29:02
Ach du dickes ei. Da ist jemand aber richtig informiert... übelster selfown kollege.

Abgesehen davon, das du offensichtlich aufgabe und inhalt des Staatsvertrages nicht kennst, sondern nur mal den namen aufgeschnappt hast, weisst du offensichtlich nicht einmal wer den Rundfunkstaatsvertrag bzw dessen änderungen ratifiziert.
Kleiner Tipp: Die "Regierung" ist daran zu 100% nicht beteiligt... da hat jemand aber mal wieder einen richtigen stammtischklopper rausgehauen...

.

Ziemlich aggressiver Ton, den Du hier an den Tag legst. Warum?
Regelt der Bund etwa nicht die Aufgaben, Organisation und Finanzierung des ZDF, beinhaltet der Rundfunkstaatsvertrag nicht den Ard -Staatsvertrag, in dem die Arbeit und Organisation der ARD geregelt wird?
Ist als Vertagspartner etwa kein staatliches Organ vertreten?

Da haben doch so einige recht, dass Du hier mittlerwerweile eine Groteske abgibst, sorry

GSXR-1000
2014-05-25, 20:28:51
Ziemlich aggressiver Ton, den Du hier an den Tag legst. Warum?
Regelt der Bund etwa nicht die Aufgaben, Organisation und Finanzierung des ZDF, beinhaltet der Rundfunkstaatsvertrag nicht den Ard -Staatsvertrag, in dem die Arbeit und Organisation der ARD geregelt wird?
Ist als Vertagspartner etwa kein staatliches Organ vertreten?

Da haben doch so einige recht, dass Du hier mittlerwerweile eine Groteske abgibst, sorry
Deine Aussage war die:
"Da Rundfunkstaatsvertrag-> somit hat die Regierung ganz, ganz großen Einfluss auf die ÖR"
Zum einen bezieht sich deine obigen seltsamen erklärungsversuche nicht auf diese Aussage.
Zum anderen wuerde ich sagen, ist fokgendes Grotesk:

- Die Gleichsetzung "Staat" und "Regierung"
- Die ganze Kritik richtet sich hier seiten und monatelang gegen die angebliche Verfassungswidrigkeit der Gebühren, da es sich sachlich um eine Steuer handeln wuerde, zu deren Festsetzung die Länder nicht berechtigt wären. Wäre jetzt die Regierung/gesetzgeber tatsächlich derjenige der die gebühren festsetzt, wie du ja unterstellst, wärest die ganze argumentation gegen die Rechtmässigkeit hinfällig. Das ist grotesk.
Ich bitte dich nochmal über den staatsvertrag zu informieren, formell und inhaltlich.
Nochmal: Weder staat, noch Regierung haben irgendetwas mit der ratitifizierung des staatsvertrages zu tun.
0,0%

btw... hier nochmal eine kurze prägnante begründung eines Medienrechtsprofessors, warum es eben keine Steuer ist, warum der Beitrag nicht ungerecht ist und warum er auch nicht rechtlich anzufechten sein wird. Zumindest nicht im Bereich von Privatpersonen. Bei Firmen finde ich die Umsetzung bisher doch noch deutlich verbesserungswürdig bezogen auf die Gleichbehandlung.

http://detektor.fm/images/uploads/mp3/Gez-Klage_Teil_2__Bewertung_durch_Boehme-Neler_WEB.mp3

Stormtrooper
2014-05-25, 23:07:47
btw... hier nochmal eine kurze prägnante begründung eines Medienrechtsprofessors, warum es eben keine Steuer ist, warum der Beitrag nicht ungerecht ist und warum er auch nicht rechtlich anzufechten sein wird.
http://detektor.fm/images/uploads/mp3/Gez-Klage_Teil_2__Bewertung_durch_Boehme-Neler_WEB.mp3

Na das ist natürlich sehr prägent.
Zitat:"Ich kann mir nicht vorstellen das es einen Haushalt ohne Radio, Fernseh, internetfähigen PC und Smartphone gibt."

Also du bist echt ein Spaßvogel.

GSXR-1000
2014-05-25, 23:37:51
Na das ist natürlich sehr prägent.
Zitat:"Ich kann mir nicht vorstellen das es einen Haushalt ohne Radio, Fernseh, internetfähigen PC und Smartphone gibt."

Also du bist echt ein Spaßvogel.
Ach wirklich.
Er hat in der tat ziemlich einleuchtend begründet warum der Steuervorwurf bloedsinn ist. Allein dadurch, das eine gegenleistung definitiv und unbestreitbar ist. Und auch wenn du es nicht wahrhaben willst: Die gestellung der leistung ist relevant... nicht deren Nutzung. Dein INet anbieter erhebt die Forderungen auch fuer die gestellung der Leistung... auch wenn du sie nicht nutzt... oder nicht mal nutzen kannst, weil dein Router kaputt ist beispielsweise.
Und liebchen... die diskussion die du andenkst hier zu führen ist absurd. Für wie hoch haelst du denn die Zahl der Haushalte ohne Fernsehen, Radio, Internet oder smartphones? Das duerfte sich in Deutschland maximal im Promillebereich liegen.
Aber sorry... von dir erwarte ich zum thema auch nix konstruktives mehr. Ausser nebelkerzen und polemik kommt da leider (im gegensatz zu anderen themen) nix.

Gunaldo
2014-06-05, 14:47:20
Meld Dich doch einfach ab jetzt freiwillig an. @Gunaldo

hab ich gemacht.
mir wurde mitgeteilt, dass lt einwohnermeldeamt die wohnung schon vorher durch mich bewohnt wurde.
darf jetzt also seit jan 2013 rückwirkend zahlen :mad::freak:

GBWolf
2014-06-05, 14:48:34
hab ich gemacht.
mir wurde mitgeteilt, dass lt einwohnermeldeamt die wohnung schon vorher durch mich bewohnt wurde.
darf jetzt also seit jan 2013 rückwirkend zahlen :mad::freak:


Schade, aber wärst du dann wohl eh nicht drum rum gekommen. :(

Gunaldo
2014-06-05, 15:05:04
sei denen ja auch gegönnt (okay, eigentlich nicht, aber gesetz ist eben gesetz).
ein versuch war es wert ;)
aber einmalzahlung suckt.
:P

Tomislav
2014-06-05, 18:12:14
Hallo
Schade
Soviel zu deinem Onlineformular mit Wunsch Termin zur Erstanmeldung.

Grüße Tomi

Der Sandmann
2014-06-05, 18:13:21
sei denen ja auch gegönnt (okay, eigentlich nicht, aber gesetz ist eben gesetz).
ein versuch war es wert ;)
aber einmalzahlung suckt.
:P

Du kannst mit denen auch durchaus eine Ratenzahlung vereinbaren.

GBWolf
2014-06-06, 12:21:33
Hallo

Soviel zu deinem Onlineformular mit Wunsch Termin zur Erstanmeldung.

Grüße Tomi

Wunsch Termin? Man kann in dem Formular nunmal einen Termin angeben.
Da hier noch keiner sagen konnte ob der Beitragsservice das Meldedatum erhält, hätte das gut klappen können.

Aber nunja, jetzt wissen wirs mit Sicherheit und es wird wohl tatsächlich JEDER der seit dem 1.1.13 nicht umgezogen ist Rückwirkend zur Kasse gebeten.

RoNsOn Xs
2014-06-06, 12:43:51
Ich hatte mich rückwirkend für die erste Hälfte des Jahres '13 angemeldet. Hab allerdings nie etwas dazu bekommen. Deren Versäumnis.

GSXR-1000
2014-06-06, 14:03:43
Ich hatte mich rückwirkend für die erste Hälfte des Jahres '13 angemeldet. Hab allerdings nie etwas dazu bekommen. Deren Versäumnis.
Kommt schon noch, wenn wie momentan geschehend nach und nach die Daten mit den Einwohnermeldeämtern abgeglichen werden.
Da würd ich mir keine Sorgen oder Hoffnungen machen.

Tomislav
2014-06-06, 15:06:46
Hallo

und da darf man auch ein Datum angeben ab wann man sich anmelden moechte.

Das hast du noch eine Seite vorher geschrieben.

Wunsch Termin? Man kann in dem Formular nunmal einen Termin angeben.

Ja aber keinen Termin ab wann man sich anmelden möchte.

Aber nunja, jetzt wissen wirs mit Sicherheit und es wird wohl tatsächlich JEDER der seit dem 1.1.13 nicht umgezogen ist Rückwirkend zur Kasse gebeten.

Eben dieses Onlineformular ist wie ich schon geschrieben habe für die Fälle Umzug oder Auszug gedacht und nicht zur Erstanmeldung, es steht ja auch da "Anmelden einer neuen Wohnung".
Wenn du dich heute für eine Wohnung anmeldest in der du seit 10 Jahren wohnst dann ist die Wohnung doch nicht neu.

Da hier noch keiner sagen konnte ob der Beitragsservice das Meldedatum erhält, hätte das gut klappen können.

Nein das konnte nicht klappen, es war doch bekannt das die GEZ sich die Anmelde Daten von den Einwohnermeldeämtern holt, was meinst du wofür die das gemacht haben ?

Grüße Tomi

Schrotti
2014-06-06, 17:18:34
Ich hatte zu viel gezahlt und bekam einen Verrechnungscheck.

Wer hätte das gedacht? :eek:

WhiteVelvet
2014-06-24, 08:51:50
Ich lese gerade diesen Artikel hier:

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/58516/0/Verbraucherzentrale-NRW-kritisiert-mageres-HD-Angebot-von-Unitymedia?utm_source=rss2&utm_medium=feed

... und ärgere mich gerade darüber, dass ich GEZ zahle, mir aber die Sender, für die ich zahle, nicht zur Verfügung gestellt werden. Eigentlich müsste man das Unitymedia in Rechnung stellen... oder?

x-force
2014-06-24, 13:22:44
ja eigentlich müsste da mal wer klagen, damit die fetten kabelbetreiber mal den arsch hoch kriegen.
das beste ist ja noch, daß der kabelbetreiber sogar selbst nochmal extra die hand bei dir aufhält ohne irgendwas zu leisten. die sender zahlen schon für die einspeiung an kd. warum sollte der endkunde überhaupt für ein werbe und meinungsportal bezahlen?! über sat zahl ich auch nicht den unterhalt des transponders.

Blackland
2014-06-26, 09:33:08
ja eigentlich müsste da mal wer klagen, damit die fetten kabelbetreiber mal den arsch hoch kriegen.
das beste ist ja noch, daß der kabelbetreiber sogar selbst nochmal extra die hand bei dir aufhält ohne irgendwas zu leisten. die sender zahlen schon für die einspeiung an kd. warum sollte der endkunde überhaupt für ein werbe und meinungsportal bezahlen?! über sat zahl ich auch nicht den unterhalt des transponders.
Die Frage, die sich eigentlich stellt: Warum muss es 23 öffentlich rechtliche Sender geben, um den Bildungsauftrag zu erfüllen??? :eek:

3 ör TV und 3 ör Radio reicht doch wohl und wäre dann erheblich günstiger für alle!!

Es ist ein Abzocken auf höchster Ebene und in perfider Perfektion, vollends staatlich unterstützt - ich hoffe, dass irgendwann mal einer der Bundesrichter die Eier in der Hose hat, hier effektiv und endgültig zu Gunsten der Bürger zu entscheiden!!

Nix gegen Bildung für Alle und eine angemessene Gebühr - doch so gehts nicht! :down: :mad:

Infos per pdf (http://www.libmag.de/wp-content/uploads/2013/10/DSI-Sonderinf_Screen.pdf)

x-force
2014-06-26, 14:21:57
den bildungsauftrag können sie auch gar nicht erfüllen, solange sie politische meinungen verbreiten

Alexander
2014-06-26, 18:37:35
Was passiert eigentlich wenn eine WG 2 Hauptmieter hat und einer der beiden von der GEZ befreit ist (z.B. Student mit Bafög)? Muss der andere dann trotzdem den vollen Satz zahlen? Die Hälfte? Oder gar nicht?

mbee
2014-06-26, 18:49:17
Voll natürlich. Wäre zuvor auch nicht anders gewesen, sofern empfangsfähige Geräte vorhanden.

Kladderadatsch
2014-06-26, 18:49:33
werbung vor, werbung zwischen, werbung nach den spielen. da zahlt man doch gerne.

BBB
2014-06-26, 20:43:14
Wenigstens kann man mit der Handyapp gleichzeitig gucken wie es bei dem Parallelspiel läu- oh wait:

http://abload.de/img/wmappf1sp9.png

In welcher Region kann man den Stream denn gucken wenn nicht in Deutschland? Und zahlen die da auch GEZ?

CokeMan
2014-06-26, 21:24:59
Vollstreckungsbeamter wurde von GEZ (ARD,ZDF & Deutschlandradio) geschickt und abgewiesen.

Hier wurde unter Beachtung der rechtlichen Grundlagen der "Vollzugsbeamte" vor der Tür abgewiesen.
Sehr informativ und sachlich, auch wenn der Tonfall teilweise etwas lauter wird :wink:

Hier die Website http://heimatundrecht.de/
mit aktuellen News und Entwicklungen zum Thema GEZ.

Auflistung der Gesetzt mit entsprechenden § aus BGB \ VwVfG.
http://heimatundrecht.de/unterschriftspflicht

zuBNBQGaPt4

GSXR-1000
2014-06-26, 21:51:47
Vollstreckungsbeamter wurde von GEZ (ARD,ZDF & Deutschlandradio) geschickt und abgewiesen.

Hier wurde unter Beachtung der rechtlichen Grundlagen der "Vollzugsbeamte" vor der Tür abgewiesen.
Sehr informativ und sachlich, auch wenn der Tonfall teilweise etwas lauter wird :wink:

Hier die Website http://heimatundrecht.de/
mit aktuellen News und Entwicklungen zum Thema GEZ.

Auflistung der Gesetzt mit entsprechenden § aus BGB \ VwVfG.
http://heimatundrecht.de/unterschriftspflicht

http://youtu.be/zuBNBQGaPt4

Was fuer eine laecherliche nummer von moechtegernverfassungsrechtlern und hobbyjuristen...zu lustig:) der vollstreckungsmensch gibt das an seinen abteilungsleiter weiter und naechste woche wirds durchgesetzt...die argumentation....lol: wenns ne baufirma nicht mehr gibt...lol? Damit sind die forderungen auch net erloschen. Rechtsnachfolge anyone? Ne leute...bitte zieht die nummer auch durch, bitte...und nehmt sie auch auf und stellt sie auf youtube...ich bitte euch. Aber bitte auch die folgemassnahmen aufnehmen....gott, das wird mein favorite youtube channel. Also los leute...goennt mir den spass. Ich will noch mehr so prollos sehen.
Die aussage: beim vollstreckungsauftrag fehlt die unterschrift vom richter, da muss immer die unterschrift von einem richter drunter ist so lol:) einrichtungen oeffentlichen rechts benoetigen fuer die vollstreckung keinen richterlichen bescheid. Sie sind selbst dazu befugt ( stichwort selbstexikution). Deshalb war das auch ein vollstreckungsmensch von der gemeinde und nicht vom gericht (justiz) wenn die weinseligen leute von der heimatfront mal aufgepasst haetten....

Stormtrooper
2014-06-26, 22:27:28
Das beste in dem Video ist.
Auf ihrem Ausweis ist keine Unterschrift nach BGB drauf, sie sind gar kein Beamter.
Der Typ hat ja gar keine Ahnung. *kopfschüttel*

135i
2014-06-26, 22:38:26
einrichtungen oeffentlichen rechts benoetigen fuer die vollstreckung keinen richterlichen bescheid. Sie sind selbst dazu befugt ( stichwort selbstexikution). ..

Klingt so verniedlichend , die "einrichtungen oeffentlichen rechts"
Wenn sich die Leute dem nicht fügen , gibts doch sicher auch wieder Freiheitsberaubung, oder etwa nicht , GSXR-1000?

GSXR-1000
2014-06-26, 23:30:52
Klingt so verniedlichend , die "einrichtungen oeffentlichen rechts"
Wenn sich die Leute dem nicht fügen , gibts doch sicher auch wieder Freiheitsberaubung, oder etwa nicht , GSXR-1000?

Tut mir leid schnucki, ich hab weder begriffe noch gesetze erfunden. Vor allem versteh ich nicht was du mit dem wirren gestammel sagen willst? Niedlicher begriff? Freiheitsberaubung? Haeeeh? Vielleicht ein bissel weniger von dem GUTEN zeug durchziehen. Dann versteht man dich auch...vielleicht.

GSXR-1000
2014-06-26, 23:39:23
Das beste in dem Video ist.
Auf ihrem Ausweis ist keine Unterschrift nach BGB drauf, sie sind gar kein Beamter.
Der Typ hat ja gar keine Ahnung. *kopfschüttel*
Der vollstreckungsmensch hatte nur kein bock mit den vollpfosten ( und gleich 3 stueck von der sorte) der heimatfront zu diskutieren. Sonst haette der sich auch "den schriftwechsel" nicht zeigen lassen der fuer ihn voellig belanglos ist. Er hat nicht die richtigkeit der forderung zu pruefen, wozu er weder befugt noch befaehigt waere sondern den auftrag auszufuehren. Von solchen hohlbirnen war aber wohl auch er geschockt und hat sich gefragt aus welcher anstalt. Der wollte nur noch heil raus da:) der gibt das an die amtsleitung... ne woche spaeter gehts wieder hin, mit polizei schon vorgewarnt und dann wird gezahlt oder ev abgegeben. Leider wird es davon wohl dann kein video geben... schade eigentlich:)
Aber die ganze seite ist schon ziemlich geil... die bookmarke ich mir mal...geiler renitenter haufen das...:)

Blackland
2014-06-27, 08:42:40
Was sich hier am Hauptgrund vorbei geärgert und diskutiert wird ... also nee! :eek:

6 Sendeanstalten, über 20 TV-Sender und über 60 Radiostationen, fast 23.000 Angestellten und Pensionsforderungen in Milliardenhöhe.

DAS ALLES ist der Grund, dem System mal so richtig in die Eier zu treten - jegliche Diskussion über Sinnhaftigkeit verpufft an der sachlichen Tatsachenlage: Zu groß, zu teuer und zu 90% überflüssig!

Der allg. Bildungsauftrag könnte mit je einem Sender abgegolten sein, meinethalben max. 3:

1 Bildung und Nachrichten
1 Kinder
1 Sport

Es gibt KEINE, absolut KEINE Notwendigkeit für eine dermaßen aufgeblasene und überteuerte Institution, die übrigens NUR und AUSSCHLIESSLICH in Deutschland in derartigem Ausmaß existiert.

Die ex. GEZ ist nun mal Auffangbecken für Politiker, die nach "Ausmusterung" noch ordentlich kassieren möchten.

GSXR-1000
2014-06-27, 09:29:32
Und genau das ist das problem. Deine "sachliche tatsachenlage" ist eben genau dies nicht. Sondern eine hoechst subjektive bewertung.
Zu teuer, zu gross und ueberfluessig sind keine tatsachenbewertungen sondern rein subjektive bewertungen die andere durchaus anders sehen koennen und anders sehen. Es gibt sicherlich auch leute die wuerden ein leitendes staatsfernsehen wie in russland bevorzugen. Vielleicht gehoerst du auch dazu. Oder nur noch pay per view und scripted reality schrott der privaten. Kann man alles vertreten. Nur ist das eben.subjektive praeferenz. Keine tatsachendarstellung.
Unser oeffentlich rechtliches system hat einen grund und ist in der verfassung verankert. Das kann man gut finden oder nicht. Auch die umsetzung kann man kritisieren. Aber befret das alles einen nicht, weder moralisch noch rechtlich von der beitragspflicht.
Es gibt politische wege, die unser land in seiner demokratischen form vorsieht solche dinge zu aendern. Die kann man gehen. Sich mehrheiten suchen. Sind nur die meisten zu faul zu. Simples gebashe wie das was du von dir gibst ist ausdruck von faulheit und stammtischniveau. Damit aenderst du nix. Aber willst du ja auch garnicht. Dann haetteste ja nix mehr zu meckern. So ist doch viel schoener, gell? So macht stammtischpolitik spass.

Blackland
2014-06-27, 10:37:21
Und genau das ist das problem. Deine "sachliche tatsachenlage" ist eben genau dies nicht. Sondern eine hoechst subjektive bewertung.
Hallo???

Die von mir genannten Zahlen sind konkrete Tatsachen und nur weil Du persönlich der Meinung bist, dass zur Erfüllung eines "freien Nachrichten- und Bildungsfernsehen" tatsächlich das teuerste und umfangreichste Korrespondentennetz der Welt nötig ist, dann hast Du schlicht und einfach den Bezug zur Realität verloren. :ugly2:

Genau diese Tatsachen muss man diskutieren und nicht (so wie Du) diejenigen versuchen zu bashen, die die Tatsachen auf den Tisch legen. Deine versteckte politische Wahlwerbung kommt bei mir jedenfalls nicht an.

Der Staatsvertrag, die Beiträge, müssen durch richterliche Entscheidungen entschieden verändert werden - denn die Politik (die durch Mitgliedschaft in den Gremien und Vorständen profitiert) wird dies NIEMALS unternehmen!

€: Alleine die Tatsache, dass man privat und gewerblich Beitrag zahlen musss, spottet jeglicher Vernunft und Logik!

Der Firmeninhaber und die Angestellten zahlen doch schon privat - warum muss dann die Firma NOCH EINMAL für Inhaber + Arbeitsplätze zahlen?? Es zahlen doch schon alle Beteiligten???!!! :mad:

mbee
2014-06-27, 10:46:01
Yep, das hat schon geradezu perverse Ausmaße...
Zudem gehört der ÖR-Moloch kräftig zusammengestutzt. Alleine der WDR ist ein "Selbstbedienungsladen" par excellence, was die Verwaltung betrifft. Die Leute, die dort allerdings die wirkliche Arbeit leisten, werden mit Praktika, befristeten Verträgen und Freelance-Knebelverträgen abgespeist.

GSXR-1000
2014-06-27, 10:49:00
Hallo???

Die von mir genannten Zahlen sind konkrete Tatsachen und nur weil Du persönlich der Meinung bist, dass zur Erfüllung eines "freien Nachrichten- und Bildungsfernsehen" tatsächlich das teuerste und umfangreichste Korrespondentennetz der Welt nötig ist, dann hast Du schlicht und einfach den Bezug zur Realität verloren. :ugly2:

Genau diese Tatsachen muss man diskutieren und nicht (so wie Du) diejenigen versuchen zu bashen, die die Tatsachen auf den Tisch legen. Deine versteckte politische Wahlwerbung kommt bei mir jedenfalls nicht an.

Der Staatsvertrag, die Beiträge, müssen durch richterliche Entscheidungen entschieden verändert werden - denn die Politik (die durch Mitgliedschaft in den Gremien und Vorständen profitiert) wird dies NIEMALS unternehmen!
Die zahlen moegen tatsachen sein. Die bewertung dieser zahlen sind es nicht. Ebenso wie viele unser sozialsystem fuer zu teuer halten, beneiden uns andere darum. Ebenso wie manche unser bildungssystem fuer ineffektiv halten, beneiden uns andere darum. Objektive bewertungsmassstaebe diesbezueglich gibt es nunmal nicht. Auch die bbc ist beispielsweise mit selben vorwuerfen konfrontiert. Das teuerste korrospondentennetzwerk? In relation genau wozu? Zu einem anderen sender? Zu einer anderen nation?
Den realitaetsverlust hast du indem du deine persoenliche wertung als unumstoessliche tatsache hinstellst.
Nebenbei, wenn du meinst nur gerichte koennten was aendern... auch der rechtsweg steht dir wie jedermann frei. Durch alle instanzen. Wenn deine einschaetzungen doch alle unumstoessliche tatsachen sind, dann sollte einem erfolgreichen zug durch die instanzen doch nix im wege stehen? Also los, hopp hopp...nicht quatschen-machen. Aber ich vergass, das ist ja deutlich unbequemer und anstrengender als aus dem computersessel raus stammtischparolen ueber die ungerrchtigkeit der welt zu krakelen...

mbee
2014-06-27, 10:53:57
Es geht hier doch nicht um "nachweisbare" Rechtsverstöße, sondern das amoralische Ausnutzen einer konzeptionellen "Missgeburt" bis hin zur Schmerzgrenze...

Nur weil mir z.B. auch missfällt, dass ein Rindviech wie Pofalla noch während seiner Restzeit als MdB (und zuvor) Lobbyismus für seinen künftigen Arbeitgeber betreibt, kann ich hier auf dem Rechtsweg nicht dagegen vorgehen, weil es die Gesetzeslage eben nicht her gibt.
Von da her finde ich Deine ständiges Verweisen darauf, etwas befremdlich. Man könnte wirklich meinen, Du arbeitest für einen ÖR-Sender oder der Verwaltung zur Einziehung der Rundfunkgebühren. Ich weiß, ich weiß, hast Du schon dementiert...

GSXR-1000
2014-06-27, 11:02:38
Es geht hier doch nicht um "nachweisbare" Rechtsverstöße, sondern das amoralische Ausnutzen einer konzeptionellen "Missgeburt" bis hin zur Schmerzgrenze...

Nur weil mir z.B. auch missfällt, dass ein Rindviech wie Pofalla noch während seiner Restzeit als MdB (und zuvor) Lobbyismus für seinen künftigen Arbeitgeber betreibt, kann ich hier auf dem Rechtsweg nicht dagegen vorgehen, weil es die Gesetzeslage eben nicht her gibt.
Nochmal: was du fuer eine konzeptionelle missgeburt haelst ist fuer andere wichtiger baustein von allgemein zugaenglicher information, bildung und demokratie.
Wenn die umsetzung dessen fehlerhaft ist, gibt es den politischen weg, dies zu bereinigen, wenn dabei auch rechtsverletzungen stattfinden auch der rechtliche. Beides bedeutet muehen, aufwand und ist vielleicht nicht von erfolg beschieden.
Sich hinzusetzen und staendig zu schwadronieren wie scheisse alles doch ist, ist eben keine alternative sondern letzlich nur opportunistisches stammtischgefasel, ebenso wie schlichte trickserei zur zahlungsumgehung halt einfach nur egoistisches gehabe mit scheinmoral gedeckt ist.
Demokratie fordert nunmal zum mitmachen auf. Sonst aendert sich schlicht nix. Egal wie viel man jammert.

Und ne. Ich arbeite weder unmittelbar noch unmittelbar fuer eine ör einrichtung. Weitab davon. Ich verachte nur zutiefst wenn menschen ihre zeit damit verbringen aus dem bequemen sessel raus alles und jeden in grund und boden zu bashen, aber gleicheitig zu faul und zu feige sind, die moeglichkeiten die unsere demokratie und rechtsstaat bieten zu nutzen. Das macht narmlich ganze kritik sinn- und haltlos, da es typisches bashen um des bashens willen ist, nicht mit dem willen dinge zu aendern.

mbee
2014-06-27, 11:07:44
Nochmal: was du fuer eine konzeptionelle missgeburt haelst ist fuer andere wichtiger baustein von allgemein zugaenglicher information, bildung und Demokratie.
Realsatire?

Wenn die umsetzung dessen fehlerhaft ist, gibt es den politischen weg, dies zu bereinigen, wenn dabei auch rechtsverletzungen stattfinden auch der rechtliche. Beides bedeutet muehen, aufwand und ist vielleicht nicht von erfolg beschieden.
Sich hinzusetzen und staendig zu schwadronieren wie scheisse alles doch ist, ist eben keine alternative sondern letzlich nur opportunistisches stammtischgefasel, ebenso wie schlichte trickserei zur zahlungsumgehung halt einfach nur egoistisches gehabe mit scheinmoral gedeckt ist.
Demokratie fordert nunmal zum mitmachen auf. Sonst aendert sich schlicht nix. Egal wie viel man jammert.
Glaub' mir, ich habe besseres zu tun als mich in der Hinsicht politisch zu engagieren (zudem es hier aufgrund des Parteien-Popanz bei den Sendern in den etablierten Parteien gar kein Interesse gibt etwas zu ändern). Dass ich mich dennoch darüber auslasse, ist als (langjähriger) Beitragszahler mein gutes Recht und hat nichts mit "Scheinmoral" zu tun.
Genau könntest Du überzogen formuliert von jemandem fordern, der entsetzt über das aktuelle Vorgehen von ISIS im Irak ist, den nächsten Flieger zu nehmen und sich der Armee dort anzuschließen...

RoNsOn Xs
2014-06-27, 11:13:27
Das ständige Gefasel von Demokratie ist hier eh obsolet. Damit ist das Argumentieren schlicht unmöglich.

GSXR-1000
2014-06-27, 11:16:11
Realsatire?

Glaub' mir, ich habe besseres zu tun als mich in der Hinsicht politisch zu engagieren (zudem es hier aufgrund des Parteien-Popanz bei den Sendern in den etablierten Parteien gar kein Interesse gibt etwas zu ändern). Dass ich mich dennoch darüber auslasse, ist als (langjähriger) Beitragszahler mein gutes Recht und hat nichts mit "Scheinmoral" zu tun.
Genau könntest Du überzogen formuliert von jemandem fordern, der entsetzt über das aktuelle Vorgehen von ISIS im Irak ist, den nächsten Flieger zu nehmen und sich der Armee dort anzuschließen...
Wenn du was besseres zu tun hast( wie ich im uebrigen auch) dann sind die maengel in der umsetzung wie fuer mich auch eben eher nachrangige probleme. Dann macht es eben aber auch keinen sinn zeter und mordio zu schreien und den untergang des vaterlandes zu beschwoeren. Dann ist das ja mit der kritik jetzt abgehandelt und das hat nebenbei auch nur bedingt mit dem gez beitrag zu tun. Pensionszusagen beispielsweise stammen groesstenteils aus der vergangenheit. Diese kann man, wie beamtenpensionen auch, heute nicht mehr korrigieren. Auch wenn man das gerne wollte.

GSXR-1000
2014-06-27, 11:18:18
Das ständige Gefasel von Demokratie ist hier eh obsolet. Damit ist das Argumentieren schlicht unmöglich.

Hmm. Wenn der grundgedanke und das fundament unseres staatswesens dir das argumentieren unmoeglich macht, dann solltest du vielleicht ueberlegen wie sinnhaft deine argumente sind? Hier duerfte dann eher das problem liegen.

mbee
2014-06-27, 11:20:56
Wenn du was besseres zu tun hast( wie ich im uebrigen auch) dann sind die maengel in der umsetzung wie fuer mich auch eben eher nachrangige probleme. Dann macht es eben aber auch keinen sinn zeter und mordio zu schreien und den untergang des vaterlandes zu beschwoeren. Dann ist das ja mit der kritik jetzt abgehandelt und das hat nebenbei auch nur bedingt mit dem gez beitrag zu tun. Pensionszusagen beispielsweise stammen groesstenteils aus der vergangenheit. Diese kann man, wie beamtenpensionen auch, heute nicht mehr korrigieren. Auch wenn man das gerne wollte.
Tue ich das? ;) Wo beziehe ich mich auf Pensionszusagen?
Es gibt in der Tat (viel größere) Probleme hierzulande, aber auch das ist doch kein Einwand gegen Kritik an einer Sache.

Dawn on Titan
2014-06-27, 11:23:42
Die bessere Frage ist eher ob man den privaten Rundfunk auf Grund klarer Abhängigkeiten nicht eher wieder verbieten muss. Eine Demokratie braucht faire Medien, diese ist bei Abhängigkeit an privaten Interessengruppen nicht gegeben. Ich denke es wäre besser die GEZ zu erhöhen und das staatliche Angebot auszuweiten, bei einem Verbot privater Sender.

Der sozio-kulturelle Schaden des Privatfernsehens lässt sich ja so schon nicht mehr beseitigen.

Stormtrooper
2014-06-27, 11:27:51
Unser oeffentlich rechtliches system hat einen grund und ist in der verfassung verankert. Das kann man gut finden oder nicht. Auch die umsetzung kann man kritisieren. Aber befret das alles einen nicht, weder moralisch noch rechtlich von der beitragspflicht.

Man sollte mal eine allgemeine Bürgerbefragung durchführen, wenn 50%+1 gegen den Öffentlich rechtlichen Rundfunk, braucht niemand mehr bezahlen.
Die einzigste Theorie was ich interessant finde, auf welcher Grundlage zahlen wir eigentlich?
Ein Vertrag und kann dieser gegen meinen überhaupt geschlossen werden?

mbee
2014-06-27, 11:29:35
Die bessere Frage ist eher ob man den privaten Rundfunk auf Grund klarer Abhängigkeiten nicht eher wieder verbieten muss. Eine Demokratie braucht faire Medien, diese ist bei Abhängigkeit an privaten Interessengruppen nicht gegeben. Ich denke es wäre besser die GEZ zu erhöhen und das staatliche Angebot auszuweiten, bei einem Verbot privater Sender.

Der sozio-kulturelle Schaden des Privatfernsehens lässt sich ja so schon nicht mehr beseitigen.
Du hast auch schon besser getrollt...

Allgemein zum Thema Gebührenverschwendung:
http://www.libmag.de/wp-content/uploads/2013/10/DSI-Sonderinf_Screen.pdf

Lesenswert! Auch Hinsichtlich der "Grundversorgung".

GSXR-1000
2014-06-27, 11:40:10
Man sollte mal eine allgemeine Bürgerbefragung durchführen, wenn 50%+1 gegen den Öffentlich rechtlichen Rundfunk, braucht niemand mehr bezahlen.u
Die einzigste Theorie was ich interessant finde, auf welcher Grundlage zahlen wir eigentlich?
Ein Vertrag und kann dieser gegen meinen überhaupt geschlossen werden?

Tja. Diese buergerbefragung waere nur leider verfassungsrechtlich nicht zulaessig. Ich denke du weisst selber wie die vorraussetzungen fuer verfassungsaenderungen aussehen.
Nebenbei waere eine solche umfrage von der fragestellung her unsinnig:
Mach dieselbe umfrage mit: staatlich festgelegter spritpreis von 90 cent, halbierte steuersaetze fur alle, mehrwertsteuer 7% auf alles, und du wirst immer deine 50+% kriegen, egal wie irrsinnig das eigentlich ist.
Sowas ist reine polemik und hat keinen nachhaltigen wert.
Was genau ist eigentlich die alternative die dir vorschwebt? Der verfassungsauftrag besteht. Irgendwo muss das geld herkommen. Also direkte finanzierung aus steuermitteln? Und du bist sicher das die summe die du zahlst dadurch sinkt? Warum sollte sie?
Zur letzten frage: das thema zwangsmitgliedschaften diverser art hatten wir schon einige male hier. Ja derlei beitragsgestaltungen sind rechtens und auch kein einzelfall. Das ist schon mehrfach gerichtlich festgestellt worden. Ist eben die natur oeffentlich rechtlicher einrichtungen.

GSXR-1000
2014-06-27, 11:43:16
Du hast auch schon besser getrollt...

Allgemein zum Thema Gebührenverschwendung:
http://www.libmag.de/wp-content/uploads/2013/10/DSI-Sonderinf_Screen.pdf

Lesenswert! Auch Hinsichtlich der "Grundversorgung".
Und nochmal die frage: was hat das mit der beitragspflicht zu tun? Oder anders gefragt: was hat die tagtaegliche verschwendung von steuergeldern mit meiner steuerpflicht zu tun? Orginaer nix. Du faehrst letztendlich die gleiche argumentation die unseren guten uli zu recht in den bau gebracht hat.

mbee
2014-06-27, 13:06:08
Nö, es hat etwas mit der Beitragshöhe zu tun. Wo wettere ich gegen die Beitragspflicht und was soll der Scheiß mit der Hoeneß-Argumentation?
Dein reflexhaftes Gekläffe ist wirklich so langsam unausstehlich...

135i
2014-06-27, 13:11:02
Ich schau kein "Löwenzahn" , "Der schwarze Kanal" und "English for You " wurde abgeschafft und zahle trotzdem . Würde ich nicht zahlen, bekomme ich Berufsausübungsverbot, da ich eingesperrt werde.
Diese Blubberargument der Bereitstellung , am besten in ein Kantholz brennen und gewissen Leuten zum Schmecken reichen.
Wasser wird auch bereitgestellt und gezahlt wird die Gebühr trotzdem verbrauchsabhängig.

Blackland
2014-06-27, 13:40:03
Das teuerste korrospondentennetzwerk? In relation genau wozu? Zu einem anderen sender? Zu einer anderen nation?
Den realitaetsverlust hast du indem du deine persoenliche wertung als unumstoessliche tatsache hinstellst.
Ja lesen und verstehen sind zwei grundverschiedene Sachen - Sorry, ich dachte, Dir wäre es gläufig. Mein Fehler.

Wie ich also schrieb: Weltweit, oder, um es extrem zu verdeutlichen: In Relation zu dem uns bekannten Universum.

Und lies ruhig mal die DSi Publikation - diese ist nämlich mir, im wahrscheinlichen Gegensatz zu Dir, schon länger bekannt. ;)

Weiterhin sei es doch Bitte erlaubt (und nicht von Dir versucht es zu unterbinden) in einem Diskussionsforum um Sachen auch zu diskutieren - ein: Los geht los, klagt doch und haltet die Klappe - ist nicht mein Verständnis von Demokratie!

GSXR-1000
2014-06-27, 13:45:07
Ich schau kein "Löwenzahn" , "Der schwarze Kanal" und "English for You " wurde abgeschafft und zahle trotzdem . Würde ich nicht zahlen, bekomme ich Berufsausübungsverbot, da ich eingesperrt werde.
Diese Blubberargument der Bereitstellung , am besten in ein Kantholz brennen und gewissen Leuten zum Schmecken reichen.
Wasser wird auch bereitgestellt und gezahlt wird die Gebühr trotzdem verbrauchsabhängig.
Ja. Die infrastruktur dieses landes wie strassen und autobahnen wird auch bereitgestellt. Die zahlst du auch. Verbrauchsunabhaengig. Und der ör ist per definition als infrastrukturabgabe zusehen. Schoen das du verstanden hast worum es geht. Btw...der spruch mit dem berufsausuebungsverbot ist schon ziemlich witzig. Eingesperrt wirst auch nicht...geb halt ne ev ab wenn dirs das wert ist...

GSXR-1000
2014-06-27, 13:51:25
Ja lesen und verstehen sind zwei grundverschiedene Sachen - Sorry, ich dachte, Dir wäre es gläufig. Mein Fehler.

Wie ich also schrieb: Weltweit, oder, um es extrem zu verdeutlichen: In Relation zu dem uns bekannten Universum.

Und lies ruhig mal die DSi Publikation - diese ist nämlich mir, im wahrscheinlichen Gegensatz zu Dir, schon länger bekannt. ;)

Weiterhin sei es doch Bitte erlaubt (und nicht von Dir versucht es zu unterbinden) in einem Diskussionsforum um Sachen auch zu diskutieren - ein: Los geht los, klagt doch und haltet die Klappe - ist nicht mein Verständnis von Demokratie!

Stimmt. Dein verstaendnis ist es rumzuheulen bis einem die ohren bluten....aber lieber nix zu tun. Jo. Das ist demokratie vom feinsten.
Und ich frage dich jetzt noch einmal: korrospondentennetzwerk in relation wozu? Zu einem anderen sender? Du kannst das netzwerk wohl lediglich sinnvoll mit einem senderverbund vergleichbarer groesse vergleichen... also 20+ fernsehsender, 50(?)+ radiosender, x internetportale.wie gesagt, vergleich es mit entsprechenden groessen oder rechne es entsprechend runter... und dann ueberdenk deine aussage nochmal.

GSXR-1000
2014-06-27, 13:56:56
Nö, es hat etwas mit der Beitragshöhe zu tun. Wo wettere ich gegen die Beitragspflicht und was soll der Scheiß mit der Hoeneß-Argumentation?
Dein reflexhaftes Gekläffe ist wirklich so langsam unausstehlich...
1. In diesem thread ging es zu 99% um die beitragspflicht als solches ( siehe auch threadtitel). Die hoehe nur in sofern als das einige meinten 5 euro reichten. Was wohl selbst bei groessten einsparungen indiskutabel waere.
2. Selbst wenn vieles was du ansprichst umgesetzt wuerde, was waere das ergebnis? Ein beitrag von vielleicht 15 eur? 14?
Ist es wirklich der beitrag der zu hoch ist? Oder haelst du die mittelverwendung fuer teils fragwuerdig? Bei letzterem stimme ich dir zu. Bei ersterem nicht.

mbee
2014-06-27, 14:04:54
1. Diskutierst Du mit dem Threadtitel oder mit mir? Ich zahle doch schon seit Jahrzehnten die Abgabe, obwohl ich mich vor der Reform auch hätte locker darum drücken können. Allerdings zahle ich die Abgabe seit fast 15 Jahren auch doppelt (Gewerbe), was ich als Abzocke empfinde.

2. Das widerspricht sich ja nicht: Für mich ist die Verwendung eines größeren Anteils fragwürdig und deshalb könnte der Beitrag gesenkt, indem das gestrichen wird oder er kann eben sinnvoller investiert werden. Die Studie, die ich als PDF verlinkt habe, ist wirklich ganz lesenswert, auch hinsichtlich dieser Aspekte und den immer vorgeschobenen "Bildungsauftrag" für so manchen Budget-Posten.

Blackland
2014-06-27, 14:04:54
Stimmt. Dein verstaendnis ist es rumzuheulen bis einem die ohren bluten....
Na ja, mir schmerzen die Augen beim Lesen Deines Unsinnes - wenn bei Dir die Ohren weh tun, würde das natürlich sehr, sehr viel erklären! :ugly:

Deiner "Argumentation" nach zu folgen, benötigt die ex GEZ also noch ein paar Landesrundfunkanstalten und TV+Radio-Sender, um den Beitrag noch einmal exorbitant erhöhen zu dürfen: Größe = Beitragsabhängigkeit??!!

Ich richte meinen Blick gen Himmel und hoffe, dass das niemand von diesen gierigen Banditen liest!

GSXR-1000
2014-06-27, 14:15:35
1. Diskutierst Du mit dem Threadtitel oder mit mir?
2. Das widerspricht sich ja nicht: Für mich ist die Verwendung eines größeren Anteils fragwürdig und deshalb könnte der Beitrag gesenkt, indem das gestrichen wird oder er kann eben sinnvoller investiert werden. Die Studie, die ich als PDF verlinkt habe, ist wirklich ganz lesenswert, auch hinsichtlich dieser Aspekte und den immer vorgeschobenen "Bildungsauftrag" für so manchen Budget-Posten.

Das problem ist: wer genau soll definieren was sinnvoll/notwendig ist? Das funktioniert nunmal nur auf konsensbasis. Da keiner die meinungshoheit haben kann. Ergebnis politischen, oder auch gesellschaftlichen konsenses ist nunmal regelmaessig die breitest denkbare basis. Sprich, jeder bekommt moeglichst viel von dem was er fuer wichtig haelt. Ist nicht immer schoen, aber in einer demokratie kaum anders machbar. Selbst wir zwei alleine koennten uns sicher nicht darauf einigen was wichtig ist und was nicht. Von mir aus koennten die ganzen rock/pop sender a la 1 live sofort abgeschaltet werden. Da wuerden aber viele hier amok laufen, weils der einzige sendervist, den sie ueberhaupt mal hoeren. Dagegen ist fuer mich wdr5 oder dlf oder rbb-info wichtig. Was vielen hier vermutlich am arsch vorbeigeht. Aber wer moechte hier bitte kompetent entscheiden?

mbee
2014-06-27, 14:17:38
Lies' Dir mal die Reformvorschläge im PDF durch. Das geht schon.

GSXR-1000
2014-06-27, 14:20:18
Na ja, mir schmerzen die Augen beim Lesen Deines Unsinnes - wenn bei Dir die Ohren weh tun, würde das natürlich sehr, sehr viel erklären! :ugly:

Deiner "Argumentation" nach zu folgen, benötigt die ex GEZ also noch ein paar Landesrundfunkanstalten und TV+Radio-Sender, um den Beitrag noch einmal exorbitant erhöhen zu dürfen: Größe = Beitragsabhängigkeit??!!

Ich richte meinen Blick gen Himmel und hoffe, dass das niemand von diesen gierigen Banditen liest!
Die frage war doch ganz einfach. Bilde einen senderverbund mit vergleichbar grossem angebot (nimm also meinetwegen die usa und pack soviele sender zusammen bis du eine entsprechend vergleichbare groesse an kanaelen und angeboten hast, zaehl dann die korrospondenten alle zusammen und vetgleiche die zahl dieses hypothetischen netzwerkes mit dem der ör.
Und ei der nei...du wirst feststellen...in relation ist das ör netzwerk garnicht so gross...eher im gegentum.
So schwer ist das eigentlich nicht zu verstehen...fuer normalbegabte menschen.

Dawn on Titan
2014-06-27, 14:26:08
Ich schau kein "Löwenzahn" , "Der schwarze Kanal" und "English for You " wurde abgeschafft und zahle trotzdem . Würde ich nicht zahlen, bekomme ich Berufsausübungsverbot, da ich eingesperrt werde.
Diese Blubberargument der Bereitstellung , am besten in ein Kantholz brennen und gewissen Leuten zum Schmecken reichen.
Wasser wird auch bereitgestellt und gezahlt wird die Gebühr trotzdem verbrauchsabhängig.

Ich habe kein Auto trotzdem zahle ich für Autobahnen, die mit meinen Steuern finanziert werden. Imho ist der Fehler, dass die GEZ so klar zweckgebunden eingezogen wird. Eine allgemeine Informations- und Kommunikationsabgabe wäre besser. Diese könnte man auch deutlich erhöhen und für andere Dinge einsetzen. z.B. freien und kostenlosen Zugang zum Internet für ALG2 Empfänger.

WTC
2014-06-27, 14:37:11
Ich habe kein Auto trotzdem zahle ich für Autobahnen, die mit meinen Steuern finanziert werden. Imho ist der Fehler, dass die GEZ so klar zweckgebunden eingezogen wird. Eine allgemeine Informations- und Kommunikationsabgabe wäre besser. Diese könnte man auch deutlich erhöhen und für andere Dinge einsetzen. z.B. freien und kostenlosen Zugang zum Internet für ALG2 Empfänger.

;D;D;D;D;D

ich amüsiere mich köstlich hier ;) fände auch kostenlose jahreskarten für den lieblingsfussballverein sehr wichtig damit die soziale komponente erhalten bleibt. X-D

Mich persönlich stört auch nur die höhe des Beitrages.

Dawn on Titan
2014-06-27, 14:50:20
;D;D;D;D;D

ich amüsiere mich köstlich hier ;) fände auch kostenlose jahreskarten für den lieblingsfussballverein sehr wichtig damit die soziale komponente erhalten bleibt. X-D

Mich persönlich stört auch nur die höhe des Beitrages.

Absolut :biggrin:

Ich finde die Debatte auch sehr eigenartig. Auch wenn ich Sender wie ZDF Neo und 1 Festival durchaus als Bereicherung empfinde, so stellt sich für mich die Frage ob die ÖR nicht langsam etwas zu viele Spartensender betreiben.
Bei den Radio nicht anders, ich frage mich warum man mehr als 3 Sender + 1 Regionalen braucht. So hat aber jede ARD Anstalt min. 4 eigene Programme.

Was aber imho etwas zu weit geht, ist das gebührenbezahlte Internetangebot, was ja auch dafür sorgte, dass PCs plötzlich Empfangsgeräte wurden.

Stormtrooper
2014-06-27, 17:04:03
Tja. Diese buergerbefragung waere nur leider verfassungsrechtlich nicht zulaessig.
Wo steht das?
Was aber auf jedenfall interessant wäre einen Volksentscheid herbeiführen in einem Bundesland wo diese zulässig ist und die Landesregierung dazu zwingen den Staatsvertrag zu kündigen und nun?

GSXR-1000
2014-06-27, 18:48:39
Wo steht das?
Was aber auf jedenfall interessant wäre einen Volksentscheid herbeiführen in einem Bundesland wo diese zulässig ist und die Landesregierung dazu zwingen den Staatsvertrag zu kündigen und nun?

1. Der demokratische sinn solcher volksentscheide ist nicht gegeben. Mach eine befragung: schafft die muellgebuehren ab oder mehrwertsteuer 7% auf alles und du hast immer deine 51%+ zustimmung. Die fragestellung als solches ist also kaese. Der auftrag des ör rundfunks ist ein verfassungsrechtlicher und somit auch fuer die laender bindend. Zwingend ergibt sich daraus, das er finanziert werden muss. Also wird er das. Auch dem kann sich ein land nicht entziehen. Es wuerde also so oder so finanziert werden muessen. Entweder durch die beitraege oder bei ausfall durch laenderhaushalte oder bundeshaushalt. Was also genau stellst du dir vor zu erreichen?
2. Damit deine voorstellung erfolg in der auswirkung haben koennte ( sprich abschaffung des ör, denn du willst ja die finanzierung einstellen, das wuerde logisch die abschaffung des ör bedeuten)muesste die verfassung geaendert werden, da es eine verfassungsrechtliche aufgabe ist. Was zur verfassungsaenderung notwendig ist, weisst du. Insofern ist das alles kaese, da ein solcher volksentscheid in seiner wirkung nicht verfassungskonform ist, da er faktisch die abschaffung des ör zum ziel hat, die aber in der verfassung vorgesehen ist.
3. Wie stellst du dir die abwicklung vor? Wer bezahlt die? Pensionszusagen beispielsweise kann man nicht einfach widerrufen. Wer soll das dann deiner meinung nach bezahlen? Sozialplaene? Abschreibungen? Vertragsstrafen? Etc etc?

Alexander
2014-06-28, 12:01:02
Hallo???

Die von mir genannten Zahlen sind konkrete Tatsachen und nur weil Du persönlich der Meinung bist, dass zur Erfüllung eines "freien Nachrichten- und Bildungsfernsehen" tatsächlich das teuerste und umfangreichste Korrespondentennetz der Welt nötig ist, dann hast Du schlicht und einfach den Bezug zur Realität verloren. :ugly2:
Schrei nicht rum. Es ist deine persönliche Meinung dass 1 Sender für Bildung und Nachrichten ausreichen würde. Aber keine Tatsache.

Ja, es gibt viel zu viele Sender. Deine Forderungen sind dennoch überzogen.

Blackland
2014-06-28, 15:27:45
Schrei nicht rum. Es ist deine persönliche Meinung dass 1 Sender für Bildung und Nachrichten ausreichen würde. Aber keine Tatsache.

Ja, es gibt viel zu viele Sender. Deine Forderungen sind dennoch überzogen.
Ach der Wortverdreher ist wieder da ...

Tatsache sind die bestehenden Strukturen (in Zahlen z.B.), die man nicht leugnen kann, da öffentlich einsehbar - mehr habe ich dazu nicht gesagt. ;)

Und genau alles andere ist meine persönliche Meinung, die ich mir auch von Dir (wieder mal) nicht verbieten lasse.

Wie hundert mal gesagt: Demokratie heißt, dass man mit verschiedenen Meinungen ruhig mal über ein Thema sprechen kann.

Niemand muss meiner Meinung sein und Bitte schön, dann verlangt bitte auch niemand, dass ich seine Meinung vertreten muss. Merk´s Dir endlich mal.

Danke.

Doch zur Thematik:

Hier wird anscheinden vergessen, dass der grundlegende Beitrag zur Demokratie, Meinungsfreiheit, Wissen und Bildung sehr wohl in deutlich reduziertem Senderumfang gebührenfinanziert möglich wäre. Ihr tut ja so, als ob man tatsächlich fast 100 TV-und Radioprogramme benötigen würde, um das abzudecken! :crazy2:

Der Bedarf ist doch gar nicht vorhanden und wer sich darüber hinaus zusätzliches und nicht grundlegendes besorgen möchte, kann es doch in der freien Wirtschaft tun - die freuen sich mächtig darüber! :ugly:

Stormtrooper
2014-06-28, 15:34:12
Warum konnte man frühers denn die Grundversorgung mit ARD, ZDF und den Dritten nachgehen und heutzutage braucht man zig Spartensender?

Alexander
2014-06-28, 15:43:17
Ach der Wortverdreher ist wieder da ...

Tatsache sind die bestehenden Strukturen (in Zahlen z.B.), die man nicht leugnen kann, da öffentlich einsehbar - mehr habe ich dazu nicht gesagt. ;)

Und genau alles andere ist meine persönliche Meinung, die ich mir auch von Dir (wieder mal) nicht verbieten lasse.
Wieder mal? Sollte ich dich kennen? Laut der Scuhfunktion habe ich dich noch nie zitiert. Du mich auch nicht. Also was sollen diese lächerlichen Sticheleien? Willst du mich zum Gähnen bringen?

Dorn
2014-06-28, 18:03:38
Hi, mal ne Frage ohne mir hier alles jetzt durch zu lesen.

Habe jetzt den ersten Brief bekommen vom Beitragsservice: ...sollten Sie uns innerhalb von vier Wochen nicht die erfordlichen Angaben zukommen lassen, behalten wir uns vor, eine Anmeldung der Wohnung auf Ihren Namen vorzunehmen.

Also heist das für mich ich muss nichts machen auch nicht den Fragebogen ausfüllen, einfach warten bis die mich Anmelden und dann kommt eine Rechnung mit der Rundfunkgebühr die ich dann zahle? Durch das nichts tun enstehen mir keine größere kosten als die Rundfunkgebühr?

Blackland
2014-06-28, 20:43:48
Durch das nichts tun enstehen mir keine größere kosten als die Rundfunkgebühr?
Genau ... ab 01.01.2013! ;)

@Alexander
Ja großes SORRY - da hab ich den Account verwechselt! Bitte nicht persönlich nehmen, war einfach nur falsch in meiner Erinnerung. ;)

Ich ziehe die Aussagen zurück.

Dorn
2014-06-28, 20:59:04
Genau ... ab 01.01.2013! ;)

Ja das weis ich schon seit dem 01.01.2013. :wink: Gut dann warte ich bis die mich "an melden". Find ich eh witzig, da die ja eh Zugriff auf die Daten vom Einwohnermelde Amt haben, was soll ich denen auch noch ein Fragebogen ausfüllen.... Können doch gleich die Rechnung mir schicken.

Blackland
2014-06-28, 21:03:37
Ja das weis ich schon seit dem 01.01.2013. :wink:
Ja ich meine den Beitrag rückwirkend seit 01.01.2013 - damit das nicht missverstanden wird! Beitragspflicht für alle heißt also auch rückwirkend für alle:

Also 17,98 € x 19 Monate (Juli 2014 inkl.).

Dorn
2014-06-28, 21:06:47
Ja das weis ich seit dem 01.01.2013, das das rückwirkend ist. Bin nicht schwer von Begriff. ^^

Blackland
2014-06-28, 21:09:25
Ja das weis ich seit dem 01.01.2013, das das rückwirkend ist. Bin nicht schwer von Begriff. ^^
Ist doch i.O. - jedoch einige Post´s vorher dachten paar User, dass man sich halt heute schnell anmeldet und zahlt dann erst ab heute. Wollte nur noch mal deutlich für alle klar stellen, dass es eben so nicht ist. ;)

Dorn
2014-06-28, 21:11:14
Ah okay. Naja jetzt weis ich was ich mit einem Teil von meinem Urlaubsgeld machen darf, "aus dem Fenster werfen". Danke für die Info Blackland :-)

Blackland
2014-06-28, 21:15:13
Ah okay. Naja jetzt weis ich was ich mit einem Teil von meinem Urlaubsgeld machen darf, "aus dem Fenster werfen". Danke für die Info Blackland :-)
Na sie bieten für den geschuldeten Betrag wenigstens Ratenzahlung in 6 Teilbeträgen an ..., da kannste doch noch die Sau rauslassen. :D

Hinzu kommt natürlich der lfd. Beitrag.

Tomi
2014-06-30, 07:33:27
Was aber imho etwas zu weit geht, ist das gebührenbezahlte Internetangebot, was ja auch dafür sorgte, dass PCs plötzlich Empfangsgeräte wurden.
Wir haben medial 2014 und nicht 1950.

Und weil eben neue Empfangswege dazugekommen sind, musste die Abgabe neu definiert werden. Der Gassenhauser und Standardausrede der letzten 50 Jahre "ich habe gar keinen TV" zählt heute nichts mehr, weder für die Abgabe noch für Hipster. Denn heute kann man auch ohne TV das ganze freie Angebot schauen.

Kladderadatsch
2014-06-30, 07:37:58
Wir haben medial 2014 und nicht 1950.
da sollte man doch denken, dass ein online-stream (deutschland-ghana) nicht mehr pünktlich zum anpfiff abbricht.

Andi_669
2014-06-30, 07:42:01
na ja als es im TV den Beitrag zu der Klage am Bayrischen Verfassungsgericht gab war da eine Oma die hat vorher nur Radio gezahlt,
die war sehr glaubhaft, das die weder Fernseher noch Computer noch Smartfon hat,
für die ist das schon ein Batzen den die jetzt mehr zahlt.

crazymind
2014-06-30, 07:58:48
Wir haben medial 2014 und nicht 1950.

Und weil eben neue Empfangswege dazugekommen sind, musste die Abgabe neu definiert werden. Der Gassenhauser und Standardausrede der letzten 50 Jahre "ich habe gar keinen TV" zählt heute nichts mehr, weder für die Abgabe noch für Hipster. Denn heute kann man auch ohne TV das ganze freie Angebot schauen.

Werden denn jetzt schon alle ÖR Sender rund um die Uhr als Stream im Internet zur Verfügung gestellt? Falls nicht, ist die Aussage doch glatt gelogen...

GSXR-1000
2014-06-30, 08:13:59
Werden denn jetzt schon alle ÖR Sender rund um die Uhr als Stream im Internet zur Verfügung gestellt? Falls nicht, ist die Aussage doch glatt gelogen...
Natuerlich ist diese deine deutung kaese. Auch ueber die herkoemmlichen kanaele kannst du auch nicht an jedem ort jedes radio und fernsehprogramm empfangen.
Desweiteren ist der unterschied zu frueher: nahezu jedes handy/smartphone bietet radioempfang.
Jeder pc laesst sich mittels 19 euro dvbt stick als vollstaendiger fernseher verwenden. Jedes notebook dito. Auch ohne irgendwelche streams.

crazymind
2014-06-30, 08:28:23
Ändert aber nunmal nix daran, dass ein Smartphone den TV nicht komplett ersetzten kann.
Mit Smartphone, aber ohne TV hat man nicht die gleichen Möglichkeiten - und dann sollte man das auch nicht behaupten. Wollte das nur mal klarstellen.

Tomi
2014-06-30, 08:37:39
Na die meisten die gegen die Haushaltsabgabe hier wettern, werden - wette ich - nicht mal alle Drittsender der ÖR mit Namen kennen. Aber natürlich ins Feld führen, auch wenn sie die noch nie geschaut haben. Man muss sich halt an alles klammern, sei es ein abbrechender Stream 1x im Monat oder weil ARD Alpha nicht empfangbar ist. Es hilft aber trotzdem nicht.

Franconian
2014-06-30, 11:10:02
Nach genau 4 Wochen habe ich nun den zweiten Bettelbrief erhalten. Nun haben sie mich wohl tatsächlich auf der Liste. Naja, erstmal schön brav weggeworfen, dafür schon gedanklich die Nachzahlung vorgemerkt. Wenn meine Rechnung stimmt, habe ich trotzdem über 2.000 € die letzten Jahre gespart.

GSXR-1000
2014-06-30, 12:24:50
Nach genau 4 Wochen habe ich nun den zweiten Bettelbrief erhalten. Nun haben sie mich wohl tatsächlich auf der Liste. Naja, erstmal schön brav weggeworfen, dafür schon gedanklich die Nachzahlung vorgemerkt. Wenn meine Rechnung stimmt, habe ich trotzdem über 2.000 € die letzten Jahre gespart.
"Gespart" ist eine schoene umschreibung fuer die allgemeinheit beschissen.
Genau das hat sich meister hoeness eben auch gedacht.
Das ist doch einen schulterklopfer wert... damit muss man hier rumprollen.
Zehn jahre lang mit beschiss durchgekommen, zu lasten der allgemeinheit. Das ist allen respekt wert.
Genausolche asozialen subjekte (vor meldung dieses posts: asozial=unsozial=gegen die gemeinschaft gerichtet) wie du sind der grund das die haushaltsabgabe unumgaenglich war. Der einzige weg dauerbescheisser wie dir die grundlage zu entziehen.
Sprich du hast das wenigste recht rumzumaulen... denn leute wie DU sind der grund warum es die haushaltsabgabe gibt.
Danke.

Commander Keen
2014-06-30, 12:53:01
Nach genau 4 Wochen habe ich nun den zweiten Bettelbrief erhalten. Nun haben sie mich wohl tatsächlich auf der Liste. Naja, erstmal schön brav weggeworfen, dafür schon gedanklich die Nachzahlung vorgemerkt. Wenn meine Rechnung stimmt, habe ich trotzdem über 2.000 € die letzten Jahre gespart.

Die Nachzahlung kann aber in jedem Fall nur rückwirkend bis zum 01.01.2013 verrechnet werden oder wie ist das?