PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GEZ Zwangssteuer 2013 – Fragen


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9

Lokadamus
2015-06-26, 16:23:31
Hier kann man noch sehen, wie wichtig die ÖR und GEZ für das allgemeine Wohlbefinden und Recht ist. Wer die ÖR ablehnt, muss mit allem rechnen. Also wie bei der Mafia brav zahlen, ansonsten gibt es einen Besuch.
Ein Beispiel von http://www.petra-timmermann.de/Meinung/2013/GEZ.html

Wie Private so eine Sache angehen, ist verständlich, wirtschaftlich, ihrer Aufgabe als gewinnorientiertes Unternehmen.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/wie-geht-es-nun-weiter-mitarbeiterin-klagt-raab-wollte-sich-enttaeuschung-seiner-kollegen-nicht-stellen_id_4774048.html
Wie das bei einem staatlich geförderten Sender aussieht, kann man sich denken.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/verbotene-liebe-heute-abend-ist-schluss-mit-verbotene-liebe_id_4777183.html
Quotendruck, aber nicht bei den ca. 20 Spartensendern.
Was soll man erwarten von einem Sender, der kostenneutral und ohne Werbung arbeitet?
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/fernsehen-wdr-sieht-keine-probleme-bei-gottschalk-honorar_id_4710352.html <-- 1 Monat alt, Gottschalk und Werbevertrag
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/geldsegen-fuer-die-oeffentlich-rechtlichen-8-3-milliarden-euro-einnahmen-aus-rundfunkbeitrag-wachsen-erneut_id_4761220.html <-- Mehreinnahmen, Meldung ein paar Tage alt.

Edit: Wie viel Solidarität soll ich diesem Verein entgegen bringen? Deren Aufgabe ist es klar zwischen den Religionen zu unterrichten und die Leute zu bilden. Warum klappt es nicht? Wollen die mich verarschen? Wie viel Steuern, sorry Demokratieabgabe, also das Recht auf Wahl und Freiheit muss ich noch bezahlen, bevor der Verfassungsschutz aktiv wird? Wahrscheinlich muss die Demokratie beerdigt werden, damit die Stasi (wir leben in keinem Überwachungsstaat, weil wir noch sagen dürfen, was wir angeblich wollen. Sobald ich an einem Baum hänge, wisst ihr, wo wir leben!), also der Hausmeister nicht weiter gibt, in welchem Verhältnis wir leben. Da piempern die Nachbarn wie die Schweine, aber das sind alles einzelne Haushalte. Selbst eine Ehe ist nur eine Inzuchtveranstaltung!
http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-nach-anschlag-hollande-fordert-solidaritaet-a-1040944.html
http://www.spiegel.de/kultur/tv/ramadan-logo-im-br-interview-mit-programmdirektor-boente-a-1040621.html

Disconnected
2015-06-27, 15:05:16
Wo ist eigtl der gsxr-typ? Fehlt mir ein wenig :D

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/member.php?u=30304 :cop:

Lokadamus
2015-06-29, 16:38:50
Die Olympischen Spiele sollen 2018 - 2024 nicht von den ÖRs ausgestrahlt werden. Was da wohl an Gelder eingespart wird? Wie viel da wohl die GEZ- Gebühr- Zwangs- Infra- Demokratie- Demontage- Gebühr gesenkt werden könnte?
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ueberraschender-deal-eurosport-kauft-tv-rechte-fuer-olympia-ard-und-zdf-gehen-leer-aus_id_4783196.html
Discovery erwarb die auf 1,3 Milliarden Euro geschätzten Exklusivrechte für alle Plattformen ... in allen Sprachen in 50 Ländern und Gebieten auf dem europäischen Kontinent.
Darüber hinaus wird Discovery einen Teil der Rechte in vielen europäischen Märkten sublizenzieren.

Aber nicht mit den ÖRs, lieber für xMilliarden Euro die Lizenz von Discovery einkaufen und den Krempel senden, obwohl Discovery es ebenfalls im Free/ Pay- TV bringen wird. :ugly:

Liquaron
2015-06-29, 16:41:11
GEZ, Kirchensteuer und Soli. Die größten aktuellen Plagen in Deutschland.

Das mit Olympia ist wiedermal ein guter Scherz. Die ÖRs werden immer obsoleter.

Keiner schaut sie mehr und keiner will sie....und trotzdem zahlen wir :)

doublehead
2015-06-29, 20:31:13
Keiner schaut sie mehr und keiner will sie....und trotzdem zahlen wir :)
Sprich für Dich selbst und nicht für die Allgemeinheit. Ich schaue viel öffentlich-rechtliche, und ich kenne auch jede Menge Leute die das auch machen.

Reformbedarf ist da, aber ich bin dennoch froh dass es sie gibt. Der Rotz den das Privatfernsehen bringt ist viel schlimmer, da findet man neben dem ganzen Mist der ÖR's trotzdem jede Menge Perlen für die ich sehr dankbar bin.

Liquaron
2015-06-29, 21:05:21
Sprich für Dich selbst und nicht für die Allgemeinheit. Ich schaue viel öffentlich-rechtliche, und ich kenne auch jede Menge Leute die das auch machen.

Reformbedarf ist da, aber ich bin dennoch froh dass es sie gibt. Der Rotz den das Privatfernsehen bringt ist viel schlimmer, da findet man neben dem ganzen Mist der ÖR's trotzdem jede Menge Perlen für die ich sehr dankbar bin.


Und dieses qualitativ hochwertige Fernsehen muss durch uns finanziert werden? Da reicht keine Werbung?

Ohja, die Perlen wie Marienhof und Hart aber Fair.....*kotz*

Kannst ja gerne zahlen wenn du magst, aber das man uns keine Wahl lässt ist eine Frechheit.

Tomislav
2015-06-29, 21:21:32
Hallo

aber das man uns keine Wahl lässt ist eine Frechheit.

Es ist echt eine Frechheit das...
...die jüngeren die ÖR mitfinanzieren müssen damit die Rentner auf Grundsicherung Ihren Musikantenstadl bekommen.
...das von einem Teil meiner Steuern Museen und Büchereien mitfinanziert werden obwohl ich beides nicht nutze.
...das von einem Teil meiner Krankenkassenbeiträge die Entziehungskuren und Behandlungen von Alkoholikern/Drogensüchtigen mitfinanziert werden obwohl ich kein Alkoholiker/Drogensüchtiger bin.
...das ein Teil meiner Steuern (nicht die Kirchensteuer) an die Kirche geht obwohl ich nicht an den Mist glaube und schon lange aus der Kirche ausgetreten bin.
...das ich den Solidaritätszuschlag zahlen muss obwohl ich die Ossis gar nicht haben wollte/will.
...das von einem Teil der Steuern meines Nachbarn Autobahnen mitfinanziert werden obwohl er Fahrradfahrer ist.
usw. usw. usw.
Es ist schon schrecklich in einem Sozialstaat mit hohem Standard zu leben, wo jeder etwas mitfinanzieren muss was er selber nicht nutzt.
Ich wünsche mir ich würde in einem Land wie Griechenland leben wo es weniger Abgaben gibt und wo das Leben dadurch so viel besser ist.

Grüße Tomi

Liquaron
2015-06-29, 21:56:27
Hallo

Es ist echt eine Frechheit das...
...die jüngeren die ÖR mitfinanzieren müssen damit die Rentner auf Grundsicherung Ihren Musikantenstadl bekommen.
...das von einem Teil meiner Steuern Museen und Büchereien mitfinanziert werden obwohl ich beides nicht nutze.
...das von einem Teil meiner Krankenkassenbeiträge die Entziehungskuren und Behandlungen von Alkoholikern/Drogensüchtigen mitfinanziert werden obwohl ich kein Alkoholiker/Drogensüchtiger bin.
...das ein Teil meiner Steuern (nicht die Kirchensteuer) an die Kirche geht obwohl ich nicht an den Mist glaube und schon lange aus der Kirche ausgetreten bin.
...das ich den Solidaritätszuschlag zahlen muss obwohl ich die Ossis gar nicht haben wollte/will.
...das von einem Teil der Steuern meines Nachbarn Autobahnen mitfinanziert werden obwohl er Fahrradfahrer ist.
usw. usw. usw.
Es ist schon schrecklich in einem Sozialstaat mit hohem Standard zu leben, wo jeder etwas mitfinanzieren muss was er selber nicht nutzt.
Ich wünsche mir ich würde in einem Land wie Griechenland leben wo es weniger Abgaben gibt und wo das Leben dadurch so viel besser ist.

Grüße Tomi


Du setzt ÖR Fernsehen mit Zuschlägen für Museen gleich?

Naja, der Großteil der Zuschauer gehört wohl dort bald ausgestellt^^

Fernsehen gibt es umsonst.....Krankenkassenbeiträge auch? Zuschläge für Museen auch? Autobahnen auch?

Lächerlicher Vergleich......

Lass die ÖR durch Werbung finanzieren und Quoten als ausschlaggebendes Mittel zur Finanzierung dienen. Tjo, dann sieht man ja wie weit sie mit ihrem Rentnerprogramm kommen.
Dann müssen sie sich dem Wettbewerb stellen und werden nicht vom Staatsnippel gesäugt.

Stormtrooper
2015-06-29, 21:59:19
Und wieder eine Existenzgrundlage weg.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ueberraschender-deal-eurosport-kauft-tv-rechte-fuer-olympia-ard-und-zdf-gehen-leer-aus_id_4783196.html

Tomislav
2015-06-29, 22:33:11
Hallo

Du setzt ÖR Fernsehen mit Zuschlägen für Museen gleich?

Das Prinzip dahinter ist das gleiche alle Mitglieder der Gemeinschaft müssen dafür mit bezahlen obwohl nicht jeder jedes Angebot nutzt.


Naja, der Großteil der Zuschauer gehört wohl dort bald ausgestellt^^

Stell dir mal vor auch du wirst älter, ich habe als ich jünger war genau so wie du über die ÖR gedacht aber je älter ich werde desto mehr schalte ich die ÖR ein und um so schlimmer finde ich das Programm der Privaten.


Fernsehen gibt es umsonst.....Krankenkassenbeiträge auch? Zuschläge für Museen auch? Autobahnen auch?

Es gibt gar nichts davon umsonst, wir müssen für alles das bezahlen auch wenn wir nicht alles nutzen.


Lächerlicher Vergleich......

Wieso ? Weil du nicht verstehst das es sich um das gleiche Prinzip handelt ?


Lass die ÖR durch Werbung finanzieren und Quoten als ausschlaggebendes Mittel zur Finanzierung dienen.

Lass sich die Museen/Büchereien nur durch Ihre Eintrittskarten finanzieren dann werden wir sehen wie lange und wie viele überleben werden.
Lass die Autofahrer alleine für die Autobahnen zahlen dann werden wir sehen wie lange und wie viele noch Auto fahren werden.


Tjo, dann sieht man ja wie weit sie mit ihrem Rentnerprogramm kommen.

Ich bin mit meinen 46 Jahren noch weit von der Rente entfernt und ich sehe neben DMAX und TLC hauptsächlich die ÖR, die Privaten interessieren mich kaum, wenn die Privaten verschwinden würden das würde ich Tage/Wochen nicht merken.

Grüße Tomi

Liquaron
2015-06-29, 23:14:03
Du siehst also die ÖR als öffentliches Kulturgut, dass man unterstützen muss?

Ohje.....

Der entscheidende Unterschied ist doch, dass es Fernsehsender gibt, die sich selber finanzieren.

Würde es Autobahnen und Museen geben, die sich komplett selber finanzieren, wäre das doch fantastisch! Über die Autobahnen würde ich doch viel eher fahren, als für die Straßen, für die ich etwas zahlen muss. Aber der Staat zwingt mich dazu über diese teuren Dinger zu fahren.

Hier hinkt eben deine Argumentation.
Die ÖR muss ich zahlen, wobei es Alternativen gibt. Das ist genau so als würde ich Sky Sport kaufen müssen, obwohl ich Sport hasse.

Tomislav
2015-06-29, 23:38:00
Hallo

Ohje.....

dann meckere doch weiter über die GEZ, wenn deine Zeit so wertlos ist das es dir das wert ist dich über lächerliche 17€ monatlich aufzuregen.

Grüße Tomi

RoNsOn Xs
2015-06-30, 00:23:14
über lächerliche 17€ monatlich aufzuregen.

Grüße Tomi
So eine saloppe Antwort hat gefehlt, die alles weitere ad absurdum führt. Die Argumentationskette wurde gesprengt. Kreuz As. Die Antwort auf alles. Tschudlige, aber... ach völlig egal.

doublehead
2015-06-30, 02:41:17
Und dieses qualitativ hochwertige Fernsehen muss durch uns finanziert werden? Da reicht keine Werbung?
Offensichtlich reicht nicht mal jede Menge Werbung um Sendungen zu finanzieren, die den Qualitätsanspruch von öffentlich-rechtlichem Informationsprogrammen haben. Das demonstrieren unzählige Privatsender tagtäglich.


Der entscheidende Unterschied ist doch, dass es Fernsehsender gibt, die sich selber finanzieren.

Würde es Autobahnen und Museen geben, die sich komplett selber finanzieren, wäre das doch fantastisch! Über die Autobahnen würde ich doch viel eher fahren, als für die Straßen, für die ich etwas zahlen muss. Aber der Staat zwingt mich dazu über diese teuren Dinger zu fahren.
Es ist verdammt naiv zu glauben, dass durch Privatisierung alles besser wird. Bist du zufällig FDP-Mitglied?

Stormtrooper
2015-06-30, 06:38:44
Offensichtlich reicht nicht mal jede Menge Werbung um Sendungen zu finanzieren, die den Qualitätsanspruch von öffentlich-rechtlichem Informationsprogrammen haben. Das demonstrieren unzählige Privatsender tagtäglich.
Das ist doch Schwachsinn.
Das Schlimme ist doch beim ÖR das Ausurfernde.
Warum muß zu einer Olympiade oder Weltmeisterschaft zB ARD und ZDF hin?
Jeder nimmt seine eigenen Leute und eigene Technik mit.
Warum verdient ein Intendant mehr als der Bundespräsident?

Liquaron
2015-06-30, 07:47:41
Hallo

dann meckere doch weiter über die GEZ, wenn deine Zeit so wertlos ist das es dir das wert ist dich über lächerliche 17€ monatlich aufzuregen.

Grüße Tomi

Ok, ab hier können wir die Diskussion beenden.

17€ sind für manche Leute viel Geld.

Und die 17€ würde ich lieber spenden, als den ÖR in den Rachen zu schieben.

doublehead
2015-06-30, 14:55:12
Das ist doch Schwachsinn.

Nein. Das Privatfernsehen bekommt einfach keine seriösen Informationssendungen hin. Sowas wie Quarks & Co. gibt es in der Qualität auf den Privaten nicht. Die kriegen höchsten so Grütze wie "Galileo" hin. Auf den Öffis gibt es da ein breites Angebot an Informationssendungen. Und das kontinuierlich weil sie quotenunabhängig sind, während auf den Privaten viele Formate aus Kostengründen schnell wieder wegfallen.

135i
2015-07-05, 13:45:39
Nicht jammern, sondern handeln, neues Video. Immer dran denken, die bekommen mit den Beiträgen 1500€ Zusatzrente (http://www.merkur.de/tv/gez-nehmen-oeffentlich-rechtlichen-3257894.html)

Video: GEZahlt? (https://www.youtube.com/watch?v=v8paWAtwS58)

135i
2015-07-08, 22:53:15
ARD ZDF Beitragsservice (GEZ), seit Jan 2015 beendet!

https://www.youtube.com/watch?v=6lZtDuMCxu4&feature=youtu.be

Lokadamus
2015-07-10, 21:52:20
Nein. Das Privatfernsehen bekommt einfach keine seriösen Informationssendungen hin. Sowas wie Quarks & Co. gibt es in der Qualität auf den Privaten nicht. Die kriegen höchsten so Grütze wie "Galileo" hin. Auf den Öffis gibt es da ein breites Angebot an Informationssendungen. Und das kontinuierlich weil sie quotenunabhängig sind, während auf den Privaten viele Formate aus Kostengründen schnell wieder wegfallen.Rechtfertig das die hohe Gebühr und 20 Sender?

Und wegen Werbung braucht man nur an Gottschalk erinnern.
Edit: Nebenbei kann man sich auch mal überlegen, wie Youtube oder Netflix es macht. Da ist nichts mit Sonderkosten für DVB-T/ 2, weil es Youtube und Co. dort nicht gibt. Aber in einigen Jahren gibt es Youtube über DVB-T, weil die Frequenzen für Mobilfunk frei werden. Da sollte man sich schon fragen, ob die ÖRs sinnvoll agieren.

Tomi
2015-07-13, 09:24:12
Jetzt bleibt nur noch die Papierdicke, Schriftgröße oder -art in den Vollstreckungsschreiben vor Gericht klären zu lassen. BGH erklärt fehlendes Dienstsiegel und fehlende eigenhändige Unterschrift in den Schreiben für rechtmäßig

http://rsw.beck.de/cms/?toc=njw.root&docid=370532

Stormtrooper
2015-07-13, 19:24:47
Ob das die Type aus dem Video war?

135i
2015-07-13, 20:44:13
Jetzt bleibt nur noch die Papierdicke, Schriftgröße oder -art in den Vollstreckungsschreiben vor Gericht klären zu lassen. BGH erklärt fehlendes Dienstsiegel und fehlende eigenhändige Unterschrift in den Schreiben für rechtmäßig

http://rsw.beck.de/cms/?toc=njw.root&docid=370532

Der Klüngel gibt den "Todesstoss"

EDIT: Hier gehts aber nur um das Vollstreckungsersuchen, wie sieht's mit den Vollstreckungsbescheid aus, wo zwingen richterliche Unterschrift
erforderlich ist?

Lokadamus
2015-07-24, 22:48:13
Leider gibt es zu viele Gesetze.
Ich selber fühle mich verarscht, was die Gesetze bezüglich der GEZ angehen. Dabei ging es darum, dass die Finanzierung fraglich ist. Diese Finanzierung war nie fraglich, da kein Sender und keine größere Personenmenge entlassen wurde. Als Grundlage mögen hier die Schleckerfrauen dienen, welche durch Mißmanagment entlassen wurden.
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_10/__45.html

Wir dürfen nur nicht vergessen, dass Religion und Gesetz weiterhin miteinander verbunden sind.
http://www.taz.de/!5214428/

Wer Gott abgeschworen hat, hat gefälligst Gottschalk zu dienen. Er kann schließlich auch Werbung nach 20Uhr senden. Das kann nur jemand, der über den Gesetzen steht. Wer will hier noch Gottes Macht anzweifeln?
Jeder mit etwas Verstand möge auf jede Überweisgung an die GEZ schreiben, dass es gegen die Vernunft und nur aus Zwang geschieht.

135i
2015-07-26, 22:36:29
Zitat: "Nach Protokoll Nr. 4 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten (analog Art. 6 II EMRK), durch das gewisse Rechte und Freiheiten gewährleistet werden, die nicht bereits in der Konvention oder im ersten Zusatzprotokoll in der Fassung des Protokolls Nr. 11 Straßburg, 16.09.1963 enthalten sind, ist die Freiheitsentziehung wegen zivilrechtlichen Schulden, – und somit auch die Einleitung einer Beugehaft für die Abgabe einer zivilrechtlichen eidesstattlichen Versicherung -, eine Menschenrechtsverletzung.

Die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung (EV) ist eine zivilrechtliche Angelegenheit und darf nicht mit der Haft erzwungen werden, da es nicht erlaubt ist, gegen sich selbst eine Erklärung unfreiwillig abzugeben (Unschuldsvermutung Art. 6 II EMRK): Artikel 1 – Verbot der Freiheitsentziehung wegen Schulden: „Niemandem darf die Freiheit allein deshalb entzogen werden, weil er nicht in der Lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.“ [siehe auch IPbpR Art. 11 (Internationaler Pakt für bürgerliche und politische Rechte)] (Land Deutschland: Unterzeichnung 16/9/1963; Ratifizierung 1/6/1968; Inkrafttreten 1/6/1968) " Zitat Ende

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/28/justiz-nutzt-die-unkenntnis-der-burger/

135i
2015-07-30, 21:48:41
Zitat: "Eine Klägerin aus Kaiserslautern gewann vor dem Verwaltungsgericht Neustadt gegen GEZ & Co." Zitat Ende

http://online-boykott.de/de/nachrichten/138-exklusiv-klaegerin-gewinnt-vor-dem-verwaltungsgericht-neustadt

RoNsOn Xs
2015-09-14, 14:48:04
14:21 Uhr: Die GEZ hat offensichtlich Gebührenbescheide an Flüchtlinge geschickt. Das berichtete die "Bild" online. Die Briefe kamen demnach in einer Notunterkunft in Langenfeld (NRW) an.

Offiziell hatte die GEZ allerdings bereits zuvor mitgeteilt, dass Asylbewerber-Heime nicht beitragspflichtig seien.

Quelle: http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-deutschland-schliesst-grenzen/fluechtlingskrise-aktuellen-ereignisse-ticker-30914904


Ist auch das erste was ich machen würde.... unglaublich.
EDIT: war wohl ne Ente bzw. ein Missverständnis

downforze
2015-09-21, 08:39:03
Hab rückwirkend ne freistellung bekommen wegen dem bab meiner frau. So viel kulanz habe ich von beamten noch nie erlebt.

135i
2015-09-27, 20:24:19
Zitat:" Neues Urteil! Beitragsservice – Unzulässigkeit der Zwangsvollstreckung"

Quelle:
https://kulturstudio.wordpress.com/2015/09/22/neues-urteil-beitragsservice-unzulaessigkeit-der-zwangsvollstreckung/

Disconnected
2015-09-30, 22:14:01
Zitat:" Neues Urteil! Beitragsservice – Unzulässigkeit der Zwangsvollstreckung"

Quelle:
https://kulturstudio.wordpress.com/2015/09/22/neues-urteil-beitragsservice-unzulaessigkeit-der-zwangsvollstreckung/
Ja, aber nur aufgrund eines Formfehlers.

Cheesandonion
2015-11-16, 14:39:53
weiterhin nichts mehr von denen gehört...die letzte Frage im Zitat würdet Ihr wie beantworten?

wie schauts in folgendem Fall aus. Jemand wird angeschrieben und auf die neue Rundfunkgebühr hingewiesen. Angeschriebener antwortet, dass schon jemand aus dem Haushalt zahlt (Zahlende Person ist aber woanders gemeldet bzw. zahlt den Rundfunkbeitrag für die nicht bewohnte andere Wohnung)

Wochen später kommt die Antwort seitens dem Beitragservice, dass die zahlende Person eben für eine andere Wohnung als die angegebene zahlt. Man möge bitte seine Angaben kontrollieren..usw..darunter steht dann:

"Sollten Sie uns nicht innerhalb von vier Wochen antworten, gehen wir davon aus, dass eine Anmeldung für diese Wohnung erforderlich ist. Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung mit Zahlungsinformationen."

Person denkt sich ok, dann muss man eben zahlen und wartet einfach bis die 4 Wochen verstreichen und der Beitragsservice die Anmeldebestätigung wie angekündigt zusendet.

Allerdings haben wir jetzt fast mitte August, das letzte Schreiben vom Beitragsservice war von mitte Juni 2014.

Meint Ihr man sollte den status quo so lassen wie es ist und sich nicht melden oder kann das später "teuer" werden?

Captian Sheridan
2015-11-16, 18:42:20
weiterhin nichts mehr von denen gehört...die letzte Frage im Zitat würdet Ihr wie beantworten?
Tot stellen ist die beste Alternative.

Eine Behörde muss die Zustellung von Briefen belegen können.
Da die "GEZ" nur normale Briefpost versendet, kann man die Zwangsvollstreckung
beim Amtsgericht mit dem Hinweis, man habe keine Bescheide der "GEZ" bekommen, einstellen lassen.

Eigentlich sollte der Gerichtsvollzieher dies überprüfen, und im Zweifelsfalle
die Unterlagen zurückgehen lassen.
(Nur wissen die das nicht oder wollen es nicht wissen)

Wie es dann weiter geht, bleibt dem einzeln überlassen.
Momentan sieht es so aus, als ob die "GEZ" ziemlich überfordert ist,
(laut einem Mitarbeiter des Amtsgerichts wehren sich leider zu wenig,
für die ist das eine einzige Arbeitsbeschaffungsmaßnahme)

ein Bekannter hat einen vernünftigen Gerichtsvollzieher erwischt,
auf seinen Einwand, er habe nichts bekommen, hat der Gerichtsvollzieher
die Unterlagen(Vollstreckungsersuchen) zurückgeschickt.
Die GEZ schickt ihm weiterhin fleißig Post, da es normale Briefpost ist -> Papiertonne.

Ein anderer Bekannter beruft sich darauf, dass er einen Bescheid mit Unterschrift haben will (in Bayern leider nicht notwendig), er hat seit August 2014 nicht mehr gezahlt, passiert ist nichts.

Mein Verfahren beim Verwaltungsgericht bewegt sich kein Zentimeter vorwärts.
Das Gericht hat bei bay. Rundfunk angeregt, sich außergerichtlich zu einigen.
Der sitzt das scheinbar aus, und übt scheinbar Druck auf das Gericht aus.
Anderes kann ich mir nicht erklären, warum das Gericht eine Entscheidung so scheut.

Mein Argument, der bayrische Rundfunk könne sein Sitz nach Syrien verlegen, dann
müsse er sich nicht mehr an deutsche Gesetze und Regeln halten, ist vermutlich auf wenig Gegenliebe gestoßen.

soLofox
2016-01-18, 13:18:51
sorry falls schon irgendwo gepostet, aber:

http://www.golem.de/news/beharren-auf-barzahlung-journalist-protestiert-weiter-gegen-rundfunkbeitrag-1601-118587.html

Der Journalist Norbert Häring stellt den Rundfunkbeitrag dadurch in Frage, dass er auf Barzahlung besteht. Jetzt hat er das Geld für den Hessischen Rundfunk beim Amtsgericht Frankfurt hinterlegt.

;D

drmaniac
2016-01-25, 09:59:37
Eine Behörde muss die Zustellung von Briefen belegen können.
Da die "GEZ" nur normale Briefpost versendet, kann man die Zwangsvollstreckung
beim Amtsgericht mit dem Hinweis, man habe keine Bescheide der "GEZ" bekommen, einstellen lassen.


Quelle?

googel mal nach "Post BGB Machtbereich". Der Sender muss nicht wirklich belegen oder per Einschreiben loslegen. Selbst wenn der Empfänger den Briefkasten nicht leert oder abbaut (;D) gilt es als Verschulden des Empfängers, wenn er die Post nicht liest.

Selbst bei Kündigungen (des Arbeitsverhältnisses) ist man als Empfänger in der schlechteren Position (https://www.betriebsrat.de/portal/betriebsratslexikon/Z/zugang-einer-erklaerung.html) auch wenn man gar nicht da ist ;)


Einwurf in den Hausbriefkasten

Auch für Erklärungen gegenüber Abwesenden gilt, dass es für den Zeitpunkt des Zugangs unerheblich ist, wann der Empfänger die Erklärung tatsächlich zur Kenntnis nimmt oder ob er daran durch Krankheit, zeitweilige Abwesenheit oder andere besondere Umstände zunächst gehindert ist. So kann ein an die Heimatanschrift des Arbeitnehmers gerichtetes Kündigungsschreiben diesem deshalb selbst dann zugehen, wenn der Arbeitgeber von einer urlaubsbedingten Ortsabwesenheit des Arbeitnehmers weiß (BAG v. 24.6.2004 - 2 AZR 461/03). Der Einwurf in einen Hausbriefkasten gilt als Zugang, sobald nach der Verkehrsanschauung mit der nächsten Entnahme zu rechnen ist. Bei Hausbriefkästen ist mit einer Leerung im Allgemeinen zum Zeitpunkt der üblichen Postzustellzeiten zu rechnen, die allerdings je nach Ort und Zusteller-Unternehmen stark variieren können. Als Maßstab gelten in der Regel die örtlichen Zustellzeiten der Deutschen Post AG. Danach ist grundsätzlich mit einer Zustellung bis 14 Uhr zu rechnen (BAG v. 22.3.2012 - 2 AZR 224/11). Der Inhaber eines Hausbriefkastens muss dafür Sorge tragen und Vorsorge treffen, dass er von für ihn bestimmte Sendungen Kenntnis nehmen kann. Dies entspricht den Gepflogenheiten des Verkehrs und wird von ihm erwartet


In Kurzfrom: der Absender zeigt eine Kopie des Briefes und das langt als Nachweis.

Andi_669
2016-01-25, 10:04:42
In Kurzfrom: der Absender zeigt eine Kopie des Briefes und das langt als Nachweis.
Ach Ja, gerade die GEZ ist/war ja dafür bekannt das z.B. Kündigungsschreiben praktisch nie ankamen :freak:

Pirx
2016-01-25, 10:15:41
...
In Kurzfrom: der Absender zeigt eine Kopie des Briefes und das langt als Nachweis.
Bezweifele ich mal. Es gibt keinen Beweis, daß der Brief tatsächlich in den (richtigen) Briefkasten eingeworfen wurde. Das müsste dann schon unter Zeugen geschehen - und selbst dann ist nicht bewiesen, daß sich in dem Briefumschlag wirklich der behauptete Inhalt befand.

Blackland
2016-01-25, 10:30:12
googel mal nach "Post BGB Machtbereich". Der Sender muss nicht wirklich belegen oder per Einschreiben loslegen. Selbst wenn der Empfänger den Briefkasten nicht leert oder abbaut ... gilt es als Verschulden des Empfängers, wenn er die Post nicht liest.
Nein, das stimmt nicht!

Rechtliche ist es so, das bei Bestreiten des Zugangs der Absender beweisen muss, dass das Schriftstück in den Machtbereich des Empfängers gelangt ist.

Beim "einfachen" Brief absolut unmöglich, denn das Absenden durch einfachen Brief hat den Nachteil, dass weder über die Aufgabe zur Post noch über die Ablieferung oder den Ablieferungszeitpunkt der Sendung ein Nachweis erstellt wird!

Dein Beispiel (Urteil) gilt für Arbeitsrecht und der ordnungsgemäße Zugang einer Kündigung, selbst wenn sich der Empfänger zum Einwurfzeitraum im Urlaub befand. Das ist was völlig anderes! ;)

drmaniac
2016-01-25, 10:40:55
Ja, das ist ein anderes, es war nur als Beispiel gedacht, dass eine einfache Zustellung langt um den Empfänger in Schwulitäten zu bringen. Auch wenn er im Urlaub ist, den Briefkasten nicht leert.

Bezweifele ich mal. Es gibt keinen Beweis, daß der Brief tatsächlich in den (richtigen) Briefkasten eingeworfen wurde. Das müsste dann schon unter Zeugen geschehen - und selbst dann ist nicht bewiesen, daß sich in dem Briefumschlag wirklich der behauptete Inhalt befand.

ja, haben wir auch bezweifelt, als unser Prof das so in der allerersten Vorlesung vorgetragen hat ;D

Blackland
2016-01-25, 10:45:54
Es ist so, wie ich es geschrieben habe: Wird nichts beanstandet, ist es so mit dem Empfang und dem Machtbereich. Wird bestritten, muss das Absenden nachgewiesen werden!!

Pirx
2016-01-25, 11:23:26
...
ja, haben wir auch bezweifelt, als unser Prof das so in der allerersten Vorlesung vorgetragen hat ;D
Da gibts nichts zu rollen bzw. von einem Studenten/Studieren würde ich eine fundiertere Reaktion erwarten.
Das Problem hatte ich auf Arbeit auch schon, es gibt nicht allzuviele Möglichkeiten, eine Zustellung rechtssicher nachzuweisen (Gerichtsvollzieher, Bote, persönliche Übergabe möglichst mit Zeugen).

Plutos
2016-01-25, 12:36:26
Ein Steuerbescheid vom Finanzamt (um mal die Brücke zum Threadtitel zu schlagen) kommt auch mit "normaler" Post, muss ich jetzt auch keine Steuern mehr bezahlen? :usweet:

Lokadamus
2016-01-25, 14:02:48
Ein Steuerbescheid vom Finanzamt (um mal die Brücke zum Threadtitel zu schlagen) kommt auch mit "normaler" Post, muss ich jetzt auch keine Steuern mehr bezahlen? :usweet:Der Beitrag ist eine Abgabe und somit keine Steuer. Das wurde gerichtlich schon mehrfach festgelegt.

Das ist auch gleichzeitig der Grund, warum Merkel mit ihrer Ansage von "Keine Steuererhöhung" die Wahrheit sagt. Es werden einfach Abgaben erhoben. Die Welt kann so einfach sein. :uhammer:

Blackland
2016-01-25, 18:30:24
Ein Steuerbescheid vom Finanzamt (um mal die Brücke zum Threadtitel zu schlagen) kommt auch mit "normaler" Post, muss ich jetzt auch keine Steuern mehr bezahlen?
Völlig falsche Fragestellung und im Threadtitel geht es um GEZ, nicht Finanzamt. :ugly:

Hast Du einen Bescheid bekommen und würdest den Erhalt auf Nachfrage bestätigen, ändert sich gar nix. Für niemanden.

BESTREITEST Du jedoch den Zugang, dann müsste das FA das Absenden beweisen - aber auch das befreit Dich NICHT von der Abgabe, sondern würde den Zahlungstermin ev. nur nach hinten verschieben - weil das FA Dir nämlich prompt eine Kopie des versendeten Briefes (oder den gleichen) zusendet.

Das alles hat überhaupt nichts mit Zahlungsbefreiung zu tun!! :eek:

Noch mal im Klaren: Nur bei Bestreiten des Erhaltes muss der Absender das Absenden des Schriftstückes nachweisen.

Wird der Erhalt NICHT bestritten, dann gilt das bisher Gesagte, nämlich die Zustellung im "Machtbereich"!

So schwer ist es doch gar nicht! ;)

ux-3
2016-01-25, 18:34:31
Ich frage mich, ob die hier getätigten Überlegungen auch auf solche Steuern angewand werden können, die der Sicherung der Sozialleistungen dienen. Sind ja auch Zwangssteuern. Da müsste ja jeder für Verständnis haben, wenn ein Uli Hoeness diese Zwangssteuern nicht zahlen will.

x-force
2016-01-25, 20:53:10
Ich frage mich, ob die hier getätigten Überlegungen auch auf solche Steuern angewand werden können, die der Sicherung der Sozialleistungen dienen. Sind ja auch Zwangssteuern. Da müsste ja jeder für Verständnis haben, wenn ein Uli Hoeness diese Zwangssteuern nicht zahlen will.

könntest du deine bonzenlogik erklären?

btw.: kein egozentriker gibt gerne, natürlich auch du und hoeness nicht.

ux-3
2016-01-25, 21:05:00
könntest du deine bonzenlogik erklären?
Was soll ich da groß erklären? Ich habe die Befürchtung, dass die Leute, die gerne die GEZ umgehen/vermeiden, sich sehr darüber aufregen würden, wenn andere auf den Gedanken kämen, Abgaben nicht zu bezahlen, die den GEZ-Vermeidern zugute kämen. Meine Erinnerung sagt mir, dass dem oft so war.

Blackland
2016-01-26, 00:52:34
So kannst Du allerdings nicht verallgemeinern. Gerechtigkeit besteht bei GEZ und Gesochs nicht, warum, wurde zur Genüge aufgezählt. Steuern treffen i. d. R. alle gleich. So fällt die MwSt. an, wenn man kauft - egal welches Einkommen, egal welche Schicht. Quasi die gerechteste Steuer.

Es wurde auch schon ausführlich erörtert, dass sicher viele "Verweigerer" auch zahlen würden, wenn der GEZ-Moloch deutlich weniger Beitrag verwenden würde. Das System ist veraltet, zu fett und zu träge. Natürlich auch noch zu korrupt. :down:

HarryHirsch
2016-02-02, 15:36:34
gab es das hier schon:
"Rundfunkbeitrag: Kommunen lassen Zahlungsmuffeln Luft aus dem Reifen (http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Mess-Prueftechnik/Rundfunkbeitrag-Kommunen-lassen-Zahlungsmuffeln-Luft-Reifen)"

mal sehen wann es erste verletzte gibt. :freak:

(del)
2016-02-02, 16:29:28
Es wurde auch schon ausführlich erörtert, dass sicher viele "Verweigerer" auch zahlen würden, wenn der GEZ-Moloch deutlich weniger Beitrag verwenden würde. Das System ist veraltet, zu fett und zu träge. Natürlich auch noch zu korrupt. :down:
Und das entscheidest du jetzt einfach mal so?

Blackland
2016-02-06, 11:58:30
Und das entscheidest du jetzt einfach mal so?
Nö.

Ich kenn dort jemanden, der sagt, dass wohl 80% der Personalentscheidungen auf dem Grundsatz: "Hilfst Du mir, helf ich Dir" (später) beruhen.

Schau einfach nach, welche politisch engagierten Personen später finanziell profitieren. ;)

€: Gebühren rauf (um 3,5 Milliarden)!!!: http://www.news.de/karriere/855630860/erhoehrung-der-gez-rundfunkgebuehren-ard-und-zdf-benoetigen-hoeheres-budget-von-3-5-milliarden-euro/1/

Gebühren runter: http://winfuture.de/news,90935.html

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man lachen. :(

Kallenpeter
2016-02-06, 13:20:20
das die ÖR eine total verkrustete und überdimensionierte Struktur haben ist tatsächlich so. Nur wenige Fernsehanstalten auf der Welt haben ein Budget wie die ÖR. Und was bekommen sie dadurch hin? Seriöse Nachrichten und ein paar Investigativ-Formate, wobei letztere Chronisch unterfinanziert sind und zu Sendezeiten laufen wo niemand einschaltet. Klasse, genau das, wofür ÖR eigentlich gedacht sind, nämlich ein halbwegs unabhängige, starke vierte Kraft zu sein, wird aus Quotengründen kaputt gemacht.

Und wo geht das meiste Geld hin? An Tatorte, Musikantenstadel und Fußball. Nicht das das was schlechtes wäre, aber dafür braucht man keine ÖR, das ist lächerlich. Der Bergriff Grundversorgung gehört einfach umdefiniert. Nur noch Nachrichten und wirklich Journalistische Tätigkeiten sollten darunter sein. Und vielleicht ein paar Serien oder Filme, die dafür aber gut gemacht sind.

doublehead
2016-02-06, 17:53:14
Und wo geht das meiste Geld hin? An Tatorte, Musikantenstadel und Fußball.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/stadlshow-ard-setzt-volksmusik-sendung-ab-a-1071605.html

Immer schön bei der Wahrheit bleiben in solchen Diskksionen. ;)

Und "das meiste Geld" geht da auch nicht hin. Besonders in den dritten Programmen und Radioprogrammen gibt es erstklassige Informationssendungen und Verbrauchermagazine. Komisch dass diese in der Wahrnehmung der GEZ-Kritiker immer unter den Tisch fallen gelassen werden. Bei einer so offensichtlich unobjektiven Argumentation vergeht einem eigentlich die Lust auf weitere Diskussionen.

Disconnected
2016-02-06, 17:56:04
Die brauchen keine Einschaltquoten, die bekommen unser Geld auch so. :rolleyes:

Kallenpeter
2016-02-06, 18:02:59
Besonders in den dritten Programmen und Radioprogrammen gibt es erstklassige Informationssendungen und Verbrauchermagazine.

Schön, aber Sender wie 1live dürften wohl die weitaus größeren Budgets haben, aber deren kultureller bzw. Journalistischer Mehrwert ggü. privaten Sendern ist .... nicht vorhanden.

PacmanX100
2016-02-06, 18:21:35
Ist schon Hammer, was da gerade abläuft. Zum einen wollen sie mehr Geld, mind 500Mio/Jahr, zum anderen sollen die Gebühren stabil gehalten werden...
Ich bin mir fast sicher, mit einer oder zwei Milliarden könnte man problemlos Sender wie auch Radioprogramme finanzieren und die brauchen das x-fache und haben immer noch nicht genug.

Plutos
2016-02-06, 18:28:31
Dass der Rundfunkbeitrag zuletzt IIRC gesenkt worden ist habt ihr alle schon wieder vergessen?

Der Sandmann
2016-02-06, 18:52:16
Dass der Rundfunkbeitrag zuletzt IIRC gesenkt worden ist habt ihr alle schon wieder vergessen?

Um unglaublich 48 Cent. Dagegen stehen hunderte Millionen Mehreinnahmen durch das neue Modell.

Kallenpeter
2016-02-06, 19:37:53
Um unglaublich 48 Cent. Dagegen stehen hunderte Millionen Mehreinnahmen durch das neue Modell.

jupp, ist eben nicht so das die ÖR weniger Geld brauchten oder gespart hätten.

Das einzige was man "gespart" hat, waren die Einspeisegebühren ins Kabelnetz.

doublehead
2016-02-06, 22:08:06
Schön, aber Sender wie 1live dürften wohl die weitaus größeren Budgets haben, aber deren kultureller bzw. Journalistischer Mehrwert ggü. privaten Sendern ist .... nicht vorhanden.

Reine Spekulation, keine harten Fakten. Ohne konkrete Zahlen kann man darüber nicht diskutieren. Gute Journalisten die z.B. für die Deutsche Welle arbeiten werden aber sicher besser bezahlt als ein Musikabspieler und Zeitansager bei Einslive.

Ist schon Hammer, was da gerade abläuft. Zum einen wollen sie mehr Geld, mind 500Mio/Jahr, zum anderen sollen die Gebühren stabil gehalten werden...
Ich bin mir fast sicher, mit einer oder zwei Milliarden könnte man problemlos Sender wie auch Radioprogramme finanzieren und die brauchen das x-fache und haben immer noch nicht genug.
Die ÖR unterliegen einem Sparzwang, überall wird bereits gekürzt. In den letzten Jahren wurde z.B. beim WDR schon sehr viel abgebaut.
http://www.derwesten.de/region/einheitsbrei-wdr-sparkurs-soll-zu-qualitaetsverlust-fuehren-id10838157.html

http://www.ksta.de/medien/wdr-hoerfunkdirektorin-im-interview-valerie-weber-ueber-sparmassnahmen---es-wird-richtig-wehtun-,15189656,30117634.html

Leider wirrd das wohl mit einem Qualitätsverlust einhergehen.

maximum
2016-02-06, 22:30:09
Das Schlimme sind auch die ausufernden Pensionskosten. Zwar gibt man an diese nicht aus den "Beiträgen" zu bedienen, sondern aus Rückstellungen. Diese Rückstellungen kommen aber eben aus den Beiträgen :freak:

Kallenpeter
2016-02-07, 00:12:00
Reine Spekulation, keine harten Fakten. Ohne konkrete Zahlen kann man darüber nicht diskutieren. Gute Journalisten die z.B. für die Deutsche Welle arbeiten werden aber sicher besser bezahlt als ein Musikabspieler und Zeitansager bei Einslive.


Die ÖR unterliegen einem Sparzwang, überall wird bereits gekürzt. In den letzten Jahren wurde z.B. beim WDR schon sehr viel abgebaut.
http://www.derwesten.de/region/einheitsbrei-wdr-sparkurs-soll-zu-qualitaetsverlust-fuehren-id10838157.html

http://www.ksta.de/medien/wdr-hoerfunkdirektorin-im-interview-valerie-weber-ueber-sparmassnahmen---es-wird-richtig-wehtun-,15189656,30117634.html

Leider wirrd das wohl mit einem Qualitätsverlust einhergehen.

Es ist wohl offensichtlich das ein Sender wie 1live ein weitaus größeres Budget hat als die anderen Hörfunkprogramme des WDR. 1Live leistet sich sogar einen eigenen Musikpreis ("1Live Krone"), warum der Gebührenzahler einen Musikpreis finanziert ist mir allerdings ein Rätsel.

Aber wenn man das Geld einmal Einsparen würde, würde man es dann halt permanent aus dem Budget gestrichen, deswegen darf man unter keinen Umständen sparen. Das die ÖR trotzdem jammern ist klar, dient dem Selbsterhalt. Laut diesem Bericht (http://www1.wdr.de/unternehmen/organisation/finanzen/finanzen_budget102.pdf)(von 2015) hat der WDR ein Jahresbudget von 1,3Mrd., davon gehen alllein 80 Mio. € drauf um Renten, Vorruheständler und Altersteilzeit zu finanzieren. Woanders ist dafür die gesetzliche Rentenversicherung zuständig. Aber die ist nur für das einfache Volk, nicht für Journalisten des ÖR.

Ich habe nichts, rein garnicht gegen die Idee des ÖR-Rundfunks. Möglichst unabhängige, gebührenfinanzierte Nachrichten, Investigativ-Formate, Dokus ein guter Kinderkanal, gepaart mit ein paar Nischensportarten und wenigen, aber dafür guten Filmen und Serien. Das wäre vollkommen i.O. Aber das System ist total aus dem Ruder gelaufen. 9 Mrd. Jahresbudget ist absurd viel Geld. ProSieben Sat.1 hat einen Jahresumsatz von nicht einmal 3 Milliarden, die RTL-Gruppe kommt nicht ganz auf 6 Milliarden, aber dazu gehören mehr Fernsehsender im Ausland als in Deutschland.

Das sind total verkrustet Strukturen. Entscheidungsgremien mit Leuten, die keine Ahnung von der Zukunft haben. Der Tatortreiniger, eine der wenigen innovativen Formate bei den ÖR, sollte beim NDR eigentlich nach den ersten Folgen wieder verschwinden, den verantwortlichen hat er nicht ins Programm gepasst. Man hat ihn auf einen nächtlichen Sendeplatz abgeschoben...

Bis heute sind die ÖR-Mediatheken der letzte Saustall, die Webseiten sind ein Horror und wenn youtube so eine grottenschlechte Verbreitung auf Drittgeräten hätte, wären sie schon pleite. Auch ein Rätsel ist warum die ÖR-Formate nicht allesamt über eine Online Datenbanken für jedermann abrufbar liegen, der Inhalt wurde ja von den Gebührenzahler schon finanziert, sollen sich doch unabhängige App-enwickler um eine gute App-implementierung kümmern, die können das wenigstens.

Man müsste Haufenweise Radiosender und Spartenkanäle sofort dicht machen, das Online Angebot auf ein minimum beschränken und das Bildungsfernsehen auf Sendeplätze packen wo noch Leute wach sind. Macht man zur Zeit nicht, weil man Quote will, um den Eigenerhalt zu rechtfertigen.... sowas von lächerlich. Die ÖR wissen das sie nur halbwegs akzeptiert werden wenn sie auch gesehen werden, aber mit sie gesehen werden, müssen sie ihren eigentlichen Daseinsgrund übern haufen werfen und ein Konservativeres RTL sein.

Insofern: Die Gebührenzahlungen müssten mindestens halbiert werden und dazu müssten mindestens die hälfte aller Sender geschlossen werden. Zeiten ändern sich, es gibt inzwischen das Internet. Für Unterhaltung muss das ÖR fernsehen nicht mehr sorgen. Nur noch für Bildung, leider tut es genau das immer schlechter.

Nebenbei: Das die 7-Tage Frist für Onlineverfügbarkeit ein schlechter Witz ist, darüber muss man nicht reden. Das Zeug wurde von Gebührenzahler bezahlt, da hat es unbegrenzt Online verfügbar zu sein.

Andi_669
2016-02-07, 00:26:54
Nebenbei: Das die 7-Tage Frist für Onlineverfügbarkeit ein schlechter Witz ist, darüber muss man nicht reden. Das Zeug wurde von Gebührenzahler bezahlt, da hat es unbegrenzt Online verfügbar zu sein.
das haben allerdings die Privaten verbrochen, die haben mit einer Kartellklage oder so dafür gesorgt :redface:

doublehead
2016-02-07, 01:23:02
Es ist wohl offensichtlich das ein Sender wie 1live ein weitaus größeres Budget hat als die anderen Hörfunkprogramme des WDR. 1Live leistet sich sogar einen eigenen Musikpreis ("1Live Krone"),
Die Programme von WDR3 und 5 sind auch nicht billig, die ganzen Liveübertragungen und vor allem Journalistengehälter sind nicht billig. Aber das hast Du wohl nicht so auf dem Schirm. Und wie gesagt lasse ich mich erst durch konkrete Zahlen überzeugen dass 1Live ein höheres Budget haben soll als die anderen Sender.


Nebenbei: Das die 7-Tage Frist für Onlineverfügbarkeit ein schlechter Witz ist, darüber muss man nicht reden. Das Zeug wurde von Gebührenzahler bezahlt, da hat es unbegrenzt Online verfügbar zu sein.
Dafür können die Sender nichts. Das hat die Politik zu verantworten, die sich von der Lobby der Privatsender und Verleger hat bequatschen lassen. Das wurde in Teilen ja schon wieder aufgeweicht und wird sich auf absehbare Zeit auch wieder bessern.

Tomislav
2016-02-07, 04:17:32
Hallo

Es ist wohl offensichtlich das ein Sender wie 1live ein weitaus größeres Budget hat als die anderen Hörfunkprogramme des WDR.

Das mag offensichtlich sein wenn man keine Ahnung vom WDR hat, der teuerste Radiosender vom WDR ist WDR3 (welcher unter anderem den klassischen Bereich bedient), 1Live ist hauptsächlich ein günstiger "Konserven Abspieler".


1Live leistet sich sogar einen eigenen Musikpreis ("1Live Krone"), warum der Gebührenzahler einen Musikpreis finanziert ist mir allerdings ein Rätsel.

Der klassische Teil des Musikmaterials für den WDR3 kommt unter anderem vom WDR Sinfonieorchester, WDR Rundfunkchor Köln, WDR Rundfunkorchester und der WDR Big Band, dagegen ist die 1Live Krone ein billiges Schnäppchen.

Die Programme von WDR3 und 5 sind auch nicht billig,
Der WDR3 kostet mehr als WDR2 und 1Live zusammen: http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/wdr-die-teuerste-anstalt-der-republik-aid-1.3248790

Grüße Tomi

Dorn
2016-02-07, 08:04:44
Hut ab. Wie schon mal einer geschrieben hat. Jetzt bin auch ich umgezogen und nach drei Wochen hatte ich auch gleich meine Rechnung für die neue Wohnung. Aber auch schön man muss sich um nichts kümmern. :wink: Der gläserne Bürger...

Mittlerweile nutze ich die öffentlichen Sender nur noch für Bundesliga & Natursendungen.

Kallenpeter
2016-02-07, 14:16:02
Der WDR3 kostet mehr als WDR2 und 1Live zusammen: http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/wdr-die-teuerste-anstalt-der-republik-aid-1.3248790

Ok, hab ich falsch gelegen, macht aber auch keinen Unterschied, denn dann gehen die meisten Millionen immernoch nicht in Reportagen und Journalismus, sondern in WDR eigene Orchester, danach an Sender wie WDR und 1Live, die sich kein bisschen von den Privaten unterscheiden und erst dann kommen Radiosender die ihren Bildungsauftrag gerecht werden.

Die Programme von WDR3 und 5 sind auch nicht billig, die ganzen Liveübertragungen und vor allem Journalistengehälter sind nicht billig. Aber das hast Du wohl nicht so auf dem Schirm. Und wie gesagt lasse ich mich erst durch konkrete Zahlen überzeugen dass 1Live ein höheres Budget haben soll als die anderen Sender..
Damit wäre auch diese Annahme widerlegt.


Dafür können die Sender nichts. Das hat die Politik zu verantworten, die sich von der Lobby der Privatsender und Verleger hat bequatschen lassen. Das wurde in Teilen ja schon wieder aufgeweicht und wird sich auf absehbare Zeit auch wieder bessern.

In der Vergangenheit haben die ÖR schon oft genug ihre Lobbymacht ausgespielt, aber diesen Trumpf hebt man sich auf wenn es darum geht das eigene Schloss zu verteidigen. Die 7 Tage Frist aufzuheben, davon kann sich kein Intendant einen neuen Sender, die nächste Fußball WM oder einen neuen Thomas Gottschalk leisten.

Tomislav
2016-02-07, 14:46:31
Hallo

Ok, hab ich falsch gelegen

Das war offensichtlich.


macht aber auch keinen Unterschied

Sagen wir es mal so, du siehst da keinen Unterschied.
Ich finde es gut das die ÖR sehr stark die älteren/alten Menschen bedienen, die Gruppe die von den Privaten vernachlässigt wird.

Selbst ich mit meinen 46 Jahren kann nichts bis kaum etwas mit privaten Radio-/Fernsehsendern anfangen, ich höre ausschliesslich WDR2 und ich sehe hauptsächlich ÖR Fernsehsender.
Ich zahle gerne den GEZ Beitrag und ich bin froh darüber das es mit dem ÖR etwas gibt das über Peter Zwegat/Bauer sucht Frau/Dschungelcamp hinaus geht und Sky finde ich auch komplett uninteressant.
Ich zahle auch gerne den hohen GEZ Beitrag, wenn ich damit mithelfen kann das die Omi auf Grundsicherung Ihr geliebtes Volksmusik/Klassik Programm bekommt, das nennt sich Solidargemeinschaft aber das scheinst du nicht zu kennen.


die sich kein bisschen von den Privaten unterscheiden

Wie kommst du auf die Idee das die ÖR und die Privaten keine inhaltliche Schnittmenge haben dürfen ?


erst dann kommen Radiosender die ihren Bildungsauftrag gerecht werden.

Wie kommst du auf die Idee das die ÖR nur einen Bildungsauftrag haben ?


In der Vergangenheit haben die ÖR schon oft genug ihre Lobbymacht ausgespielt

Da stellt sich die Frage wer Schuld ist ? Die Lobby die Ihre Macht nutzt oder die Politik die sich dieser Macht beugt ?

Grüße Tomi

Blackland
2016-02-08, 20:46:04
Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/medien/immer-mehr-zahlen-keinen-rundfunkbeitrag-2-2-millionen-vollstreckungsersuchen/12931448.html

2,2 Millionen Vollstreckungsersuche 2015!! ggü. 1,1 Mio 2014 und 701.000 2013!

Wer will, kann ja mal googeln, warum diese oft gar nicht rechtens sind. ;)

T86
2016-02-08, 21:39:29
Naja so lange kein Einschreiben kommt kann man auch sagen das man nix erhalten hat...

Ich kann doch nix dafür das meine Nachbarn immer meine Post Klauen... Vermutlich ;)

x-force
2016-02-08, 21:58:29
ich bekomm meine gerichtsurteile immer in einem gelben brief.... es geht also, wenn sie wollen.
solange dies die gez nicht schafft, können die mich auch mal gern haben.
ich will gar nicht ausrechnen wie viel euro die für die post rausgeworfen haben, wo es eine einzige ordentliche zustellung getan hätte.

Schrotti
2016-02-08, 23:12:56
Es gibt doch eine Fülle von Sendern die überhaupt nicht notwendig sind.

Da wäre der WDR ein sehr gutes Beispiel (so viele braucht kein Mensch).

http://abload.de/img/wdr_senderdhb0k.jpg (http://abload.de/image.php?img=wdr_senderdhb0k.jpg)

piefke
2016-02-08, 23:31:26
Es gibt doch eine Fülle von Sendern die überhaupt nicht notwendig sind.

Da wäre der WDR ein sehr gutes Beispiel (so viele braucht kein Mensch).

http://abload.de/img/wdr_senderdhb0k.jpg (http://abload.de/image.php?img=wdr_senderdhb0k.jpg)


Lokalnachrichten braucht kein Mensch? Der einzige Unterschied im Programm ist die halbe Stunde vor Acht.

Genauso wie beim rbb: Brandenburg Aktuell und Abendschau

doublehead
2016-02-09, 02:39:54
Lokalnachrichten sind das beste überhaupt. Die Aktuelle Stunde leistet grossartige Arbeit. Nachts werden die Sendungen der verschiedenen Studios hintereinander wiederholt, da schaue ich gerne mal rein was in anderen Regionen NRW's so passiert. Für so etwas lohnt sich die GEZ wirklich, das ist ein tolles Fenster zur Welt. Und sie sind unglaublich beliebt, die Leute wollen Nachrichten aus ihrer Region sehen.

x-force
2016-02-09, 03:00:08
...
herrliche signatur :D

vor allem da ich bisher alles gewonnen hab :aufholzklopf:
die bestätigen in einem gelben brief sogar außergerichtliche einigungen, sobald man klage eingereicht hat.
bei der letzten aktion hat die uni eingelenkt, bevor ein richter denen das recht erläutern musste. da haben sie die staatskasse zur abwechslung mal nur um 450 euro erleichtert und nicht um über 1000 euro wie zuvor. :freak:

Blackland
2016-02-10, 16:00:55
Na da hab ichs doch erst erwähnt und prompt folgt es in den Medien: :D

http://www.focus.de/finanzen/steuern/extra-soli-zwangsabgabe-soll-erhoeht-werden-ard-und-zdf-fehlen-2-2-milliarden-fuer-pensionaere_id_5272805.html

Jetzt fehlen auch noch 2,2 Milliarden für die üppigen Prov äh Pensionen. :facepalm:

So viel zu den "internen Geldversprechen":

""Über alle Rundfunkanstalten und Pensionspläne hinweg liegen die Kosten beim WDR und ZDF am höchsten, gefolgt von HR, RBB und SWR."
Wie üppig die Pensionen sind, geht ebenfalls aus dem Bericht hervor: Danach erhalten ARD-Mitarbeiter neben ihrer gesetzlichen Rente im nächsten Jahr eine durchschnittliche Pension von 1658 Euro. Beim ZDF ist es noch mehr: Dort kassiert ein Pensionär nach KEF-Darstellungen im Durchschnitt zurzeit zusätzlich 2008 Euro."

Der Sandmann
2016-02-10, 16:10:50
Wie zusätzlich? Ist das eine Betriebsrente? Die fällt beim ZDF ja schon höher aus als das was ich gesetzlich erwarten kann :(

Blackland
2016-02-10, 16:25:07
Ja die Alterspension, auch "Betriebsrente" genannt. Schließt die Firma für den Angestellten ab.

Beliebtes Lockmittel und gern gegebenes "Dankeschön" für früheres Fürsprechen. :(

Dorn
2016-02-11, 13:54:19
Ach und die dürfen wir auch noch zahlen. Alter komm aus dem Kopfschütteln garnicht mehr raus.

http://www.gulli.com/news/27105-gez-gebuehren-sollen-erhoeht-werden-um-pensionaere-zu-bezahlen-2016-02-11

interzone
2016-02-11, 21:51:17
Ach und die dürfen wir auch noch zahlen. Alter komm aus dem Kopfschütteln garnicht mehr raus.

http://www.gulli.com/news/27105-gez-gebuehren-sollen-erhoeht-werden-um-pensionaere-zu-bezahlen-2016-02-11
Das ist eben gelebte Solidarität, wenn der 700€-Rentner dem ÖR-Pensionär 2000€-Taschengeld subventioniert.

Typisch deutsch eben, reine Neiddebatte.
Das Tor ist offen, und da wird noch eine Menge Geld durchflließen.
Weil die das Sagen haben. Pasta!

Andi_669
2016-02-12, 07:59:19
.
Weil die das Sagen haben. Pasta!
was habe die armen Nudeln denn jetzt damit zu tun :freak:;D

krötenfresse
2016-02-13, 12:12:06
ganz wichtig nochmal, weil einige Leute immer wieder behaupten, man könne die Mahnungen einfach ignorieren: wenn man das macht, bekommen die ihr Geld auf jeden Fall!

wenn man keinen Widerspruch per einschreiben einschickt, dann ist das in diesem Land so, als ob man den "Gläubigern" recht geben würde. die asozialen dreckschweine haben dann einen "Titel" gegen euch.

was man dagegen dann noch machen kann, weiß ich allerdings nicht.

x-force
2016-02-13, 12:15:33
ganz wichtig nochmal, weil einige Leute immer wieder behaupten, man könne die Mahnungen einfach ignorieren: wenn man das macht, bekommen die ihr Geld auf jeden Fall!

wenn man keinen Widerspruch per einschreiben einschickt, dann ist das in diesem Land so, als ob man den "Gläubigern" recht geben würde. die asozialen dreckschweine haben dann einen "Titel" gegen euch.

was man dagegen dann noch machen kann, weiß ich allerdings nicht.

sry aber das ist märchenstunde.
auch ein gerichtsvollzieher muss wieder gehen, wenn die rechtsgrundlagen nicht erfüllt sind und der rundfunk überhaupt kein recht hatte die mahnung zu verschicken.

krötenfresse
2016-02-13, 12:20:19
schreib nicht, das es humbug ist...
schreib lieber, was man machen kann, wenn die bereits einen Titel haben

die können ja dann sogar das Konto pfänden

x-force
2016-02-13, 12:24:39
ganz einfach,

liefer denen einen grund, warum das verfahren nicht rechtens ist.

was das bedeutet musst du schon selbst rausfinden. aber es sind idr formalitäten:
hast du überhaupt im genannten zeitraum die wohnung benutzt.
bist du überhaupt gebührenpflichtig.
haben sie dir das ordentlich mitgeteilt usw usf.

gegen pfändungen auf dem kto gibt es übrigens p-konten.
schnack mal mit deiner bank.

Tomislav
2016-02-13, 13:47:27
Hallo

der rundfunk überhaupt kein recht hatte die mahnung zu verschicken.
Wie kommst du auf diese naive Idee ? Es gibt doch nun wirklich genügend Gerichtsurteile die bestätigt haben das der Rundfunkbeitrag rechtens ist, ob es dir gefällt oder nicht ist völlig egal.
Jetzt komm hier nicht mit Gerichtsurteilen wo in bestimmten Fällen der Rundfunkbeitrag wegen Formfehlern nicht bezahlt werden musste, dort wurde dann in der nächsten Mahnung der Formfehler korrigiert und neu gemahnt.
Es gibt diverse Youtube Videos in denen gewisse Leute den Gerichtsvollzieher wegen Formfehlern weggeschickt haben aber das Video vom nächsten Besuch des Gerichtsvollzieher zeigen diese Leute dann nicht.

Grüße Tomi

x-force
2016-02-13, 13:52:13
weil die nicht komplett willkürlich arbeiten, sondern sich auch an recht und gesetz halten müssen.
im gesetz ist das alles klar geregelt. insbesondere wer zahlen muss und was passieren muß damit ein vorgang rechtskräftig wird.

ich weiß jetzt nicht wie man auf die naive idee kommt, daß die walten und schalten dürften, wie es ihnen beliebt?
die meisten urteile haben nur gemeinsam, daß sie zeigen, daß das recht in seiner aktuellen form mehr als lückenhaft und konstruiert ist, so daß selbst richter mit ihrer auslegung probleme haben.

so konnte ein gericht in einem fall zum beispiel nicht klären, wer überhaupt der gläubiger einer ominösen forderung sein möchte.

Tomislav
2016-02-13, 13:57:17
Hallo

ich weiß jetzt nicht wie man auf die naive idee kommt, daß die walten und schalten dürften, wie es ihnen beliebt?

BGH bestätigt Rechtmäßigkeit von Vollstreckungsersuchen http://www.br.de/unternehmen/service/rundfunkbeitrag/rundfunkbeitrag-urteil-gesetze-100.html
Zitat:
"Die Erhebung von Rundfunkbeiträgen im privaten Bereich (Wohnungsbeitrag, sog. Haushaltsabgabe) wurde bislang von sämtlichen Gerichten als rechtmäßig beurteilt. Klagen gegen Festsetzungsbescheide, mit denen rückständige Rundfunkbeiträge und Säumniszuschläge festgesetzt wurden, sind abgewiesen worden."

BGH: Zwangsvollstreckung von Rundfunkbeitrag rechtmäßig https://www.wbs-law.de/medienrecht/bgh-zwangsvollstreckung-von-rundfunkbeitrag-rechtmaessig-62000/
Zitat:
"Vollstreckungsersuch für Rundfunkbeitrag entspricht gesetzlichen Anforderungen"

Gerichte erklären Rundfunkbeitrag für rechtmäßig http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/aktuelles/gerichte_erklaeren_rundfunkbeitrag_fuer_rechtmaessig/index_ger.html
Zitat:
"Die beiden Verfassungsgerichte haben den Rundfunkbeitrag einer eingehenden verfassungsrechtlichen Überprüfung unterzogen und ihn in seiner Rechtmäßigkeit ausdrücklich bestätigt."
Zitat:
•Bayerischer Verfassungsgerichtshof, Entscheidung vom 15. Mai 2014 – Vf. 8-VII-12; Vf. 24-VII-12; zum Urteil
•Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz, Beschluss v. 25. November 2014 – 7 A 10767/14.OVG
•Verwaltungsgericht Ansbach, Urteil vom 28. August 2014 – AN 6 K 13.01293
•Verwaltungsgericht Arnsberg, Urt. v. 20. Oktober 2014 – 8 K 3353/13
•Verwaltungsgericht Augsburg, Urt. v. 23. Oktober 2014 – Au 7 K 14.905
•Verwaltungsgericht Bayreuth, Beschl. v. 17. Juli 2014 – B 3 S 14.420
•Verwaltungsgericht Braunschweig, Urt. v. 9. Oktober 2014 – 4 A 49/14
•Verwaltungsgericht Bremen, Urt. v. 20. Dezember 2013 – 2 K 605/13
•Verwaltungsgericht Freiburg, Urt. v. 2. April 2014 – 2 K 1446/13
•Verwaltungsgericht Gera, Urt. v. 18. März 2014 – 3 K 554/13 Ge
•Verwaltungsgericht Gelsenkirchen, Urt. v. 10. Dezember 2014 – 14 K 6006/13
•Verwaltungsgericht Göttingen, Urt. v. 28. August 2014 – 2 A 19/14
•Verwaltungsgericht Greifswald, Urt. v. 12. August 2014 – 2 A 621/13
•Verwaltungsgericht Halle, Urt. v. 7. Juli 2014 – 6 A 259/13 HAL
•Verwaltungsgericht Hamburg, Urt. v. 17. Juli 2014 – 3 K 5371/13
•Verwaltungsgericht Hannover, Urt. v. 24. Oktober 2014 – 7 A 6504/13
•Verwaltungsgericht Köln, Urt. v. 16. Oktober 2014 – 6 K 7041/13
•Verwaltungsgericht Leipzig, Urt. v. 27. September 2014 – 1 K 672/13
•Verwaltungsgericht Mainz, Beschl. v. 13. Juni 2014 – 4 L 68/14.MZ
•Verwaltungsgericht Minden, Urt. v. 19. November 2014 – 11 K 3920/13
•Verwaltungsgericht München, Urt. v. 16. Juli 2014 – M 6b K 13.5573
•Verwaltungsgericht Münster, Urt. v. 22. Januar 2015 – 7 K 3474/13
•Verwaltungsgericht Potsdam, Urt. v. 19. August 2014 – 11 K 4160/13
•Verwaltungsgericht Regensburg, Urt. v. 16. Juli 2014 – RO 3 K 14.943
•Verwaltungsgericht Saarland, Urt. v. 3. Dezember 2014 – 6 K 1819/13
•Verwaltungsgericht Stuttgart, Urt. v. 1. Oktober 2014 – 3 K 1360/14
•Verwaltungsgericht Würzburg, Beschl. v. 22. Juli 2014 – W 3 S 14.546

Grüße Tomi

x-force
2016-02-13, 14:03:04
schön, daß du eine urteilssammlung hast und von dingen redest, von denen ich nicht rede :)
trotzdem wird jeder vorfall im einzelfall entschieden.

ein letztes mal:
es geht darum unter welchen bedingungen gezahlt werden muss und nicht ob das rechtliche konstrukt beitragsservice oder ähnliches überhaupt zulässig ist, oder was auch immer du damit sagen willst.

es ist daher komplett etwas anderes, ob hans franz zahlen muss, oder ob ein gericht es für zulässig hält, daß rentner und arme leute grundsätzlich der staatspropaganda ihren lebensabend versüßen müssen, oder in wie fern gottschalk und silbereisen sowie die fußball wm zum bildungsauftrag beitragen.

Tomislav
2016-02-13, 14:07:20
Hallo

schön, daß du eine urteilssammlung hast und von dingen redest, von denen ich nicht rede :)
trotzdem wird jeder vorfall im einzelfall entschieden.

Dann zeig doch mal ein Gerichtsurteil wo jemand nicht zahlen musste, aber bitte ein Urteil wo die Forderung nicht wegen Formfehlern abgewiesen wurde.
Das du den ÖR nicht magst wissen wir aber hast du auch einen rechtlich verwertbaren Grund wieso man den Rundfunkbeitrag nicht zahlen muss bzw. wie man die Zahlungsverweigerung begründen kann ? Nicht mögen/sehen zählt nicht.


daß rentner und arme leute grundsätzlich der staatspropaganda ihren lebensabend versüßen müssen

Was ist das denn für eine unsinnige Aussage ? Hartz4 Empfänger, Geringverdiener mit Aufstockung und Rentner auf Grundsicherung sind von der Rundfunkgebühr befreit.


oder in wie fern gottschalk und silbereisen sowie die fußball wm zum bildungsauftrag beitragen.

Wie kommst du auf die Idee das der ÖR ausschliesslich einen Bildungsauftrag hat ?

Grüße Tomi

krötenfresse
2016-02-13, 19:10:18
Nicht mögen/sehen zählt nicht.
ich stell mir grade vor, der pay-tv Sender sky würde allen Bundesbürgern Mahnungen schicken.....was dann wohl los wäre :biggrin:

Was ist das denn für eine unsinnige Aussage ? Hartz4 Empfänger, Geringverdiener mit Aufstockung und Rentner auf Grundsicherung sind von der Rundfunkgebühr befreit.
und was ist mit Geringverdienern, die grade so eben keine Aufstockung bekommen können? die zahlen dann genau so viel wie ein Millionär :wink:

Wie kommst du auf die Idee das der ÖR ausschliesslich einen Bildungsauftrag hat ?

das ist ja mal echt eine total bescheuerte Frage :rolleyes:
was sollen sie denn sonst haben? Einen Diebstahl-Auftrag?

krötenfresse
2016-02-13, 19:16:47
An dieser stelle mal eine wichtige Frage: gibt es auch Kommunen, die nicht mit der Mafia kooperieren?

Disconnected
2016-02-13, 20:34:41
Als Normalsterblicher hat man jetzt leider keine Chance mehr, denen zu entgehen, wenn selbst große Firmen wie Sixt oder Roßmann gegen die verlieren.

Tomislav
2016-02-13, 22:01:29
Hallo

Genau so sieht es aus, alle Spielchen wurden gespielt, Formfehler, Nichtnutzung, Briefe ignorieren, Bargeldzahlung, etc. und was noch alles versucht wurde.
Selbstverständlich steht es jedem frei noch einmal zu klagen, es wird aber darauf hinaus laufen die vorhandenen Gerichtsurteile zu bestätigen und auf den Gerichtskosten sitzen zu bleiben.
Punkt Aus Ende.

Wenn es angeblich so viele GEZ Verweigerer/Hasser gibt dann frage ich mich wieso habt Ihr es noch nicht geschafft Petitionen/Demonstrationen mit nennenswerter Teilnehmerzahl auf die Beine zu stellen ?
Keine Lust ? Zu Faul ? Seid Ihr evtl. doch nur eine unbedeutende Minderheit ?

Grüße Tomi

Blackland
2016-02-13, 22:20:13
Wenn es angeblich so viele GEZ Verweigerer/Hasser gibt dann frage ich mich wieso diese es noch nicht geschafft haben Petitionen/Demonstrationen mit nennenswerter Teilnehmerzahl auf die Beine zu stellen ?i
Weil man es in -D- perfide geschafft hat, genau dies zu verhindern und mit anderen Themen oder verschiedenen und geteilten Veranstaltungen (damit es weniger aussieht), das Thema zu verharmlosen.

Zusätzlich profitieren Teile der Politik (spätere Anstellung oder parallel mit Zusage der Pension), die auch noch entsprechend gegensteuern.

Kosten > Nutzen Verhältnis überblickt ja kaum einer und das undurchsichtige Gehabe der Ex-GEZ ist pure Absicht und selbstredend für Verwirrung stiftend gewollt.

Auch sachliche Fragen reagiert kaum jemand, alleine die Anzahl der Fernseh- und Radiosender interessiert doch mittlerweile niemand - und da könnte man mit Sicherheit 7/10 eindampfen. Das diese darüber nicht berichten wollen, sollte auf der Hand liegen.

Politisch auch nicht gewollt, da das schlicht und einfach zu viel Geld und Arbeitsplätze kostet.

Und nicht zuletzt die Leute, die sagen: Ach ist doch alles nicht so schlimm, die paar Euro geb ich gerne ....! Nee, genau das sollte man eben nicht und mal die Einnahme- und Ausgabesituation und insbesondere den Verwendungszweck genauer prüfen.

Leider steht Informationsbeschaffung und -auswertung nicht auf der Agenda des einzelnen Bürgers, so dass man sich bequemerweise darauf verlässt, was der Vorredner gerade gesagt hat - ohne abschätzen zu können (und zu wollen), was das für Konsequenzen hat.

Letzteres ist allgemein gesprochen und nicht nur auf den Fall Fernsehgebühr anzuwenden.

Tomislav
2016-02-13, 22:38:20
Hallo

Letzteres ist allgemein gesprochen und nicht nur auf den Fall Fernsehgebühr anzuwenden.
Richtig dann auch bitte:
Die staatliche Subvention der Kirche abstellen (ca. 10 Milliarden aus der Kirchensteuer plus ca. 20 Milliarden aus allgemeinen Steuern), zumindest für uns Ungläubige, sollen die Gläubigen doch alleine für die Kirche aufkommen.
Die Subvention von Museen und Büchereien durch Steuergelder abschaffen, Museen und Büchereien sollten alleine von Ihren Besuchern finanziert werden.
Die steuerliche Belastung von Kinderlosen für den Bau/Unterhalt von Kindergärten abschaffen, Kindergärten sollten alleine von Eltern finanziert werden.
Die steuerliche Belastung von Füßgängern für den Bau/Unterhalt von Autobahnen abschaffen, Autobahnen sollten alleine von uns Autofahrern finanziert werden.
Krankenkassenbeiträge sollten in Abhängigkeit des Gesundheitszustandes berechnet werden. Warum muss ich Gesunder die Kranken mitfinanzieren oder Süchtigen den Entzug mitfinanzieren oder Schlägern die Behandlung mitfinanzieren ?
etc.
Die Frage ist nur ob Deutschland dann noch die Solidargemeinschaft mit all Ihren Möglichkeiten darstellen würde wie wir sie zu schätzen gelernt haben.
Ich persönlich zahle lieber für die ÖR als für Museen, Büchereien, die Kirche und die medizinische Behandlung von Süchtigen und Schlägern.

Ich weiß das die meisten von mir aufgezählten Dinge von Steuern finanziert werden und das die Rundfunkgebühr keine Steuer darstellt aber macht der Name der Abgabe einen Unterschied ?
Würde es die Sache besser machen wenn man die Rundfunkgebühr abschafft und man die ÖR aus Steuergeldern finanzieren würde, so das niemand die genaue eigene Abgabesumme sieht ?

Grüße Tomi

Disconnected
2016-02-13, 23:43:39
Solidargemeinschaft ist gut. Die Arbeitenden werden abkassiert und die Nutzlosen sahnen ab, so siehts aus.

Tomislav
2016-02-13, 23:47:06
Hallo

Solidargemeinschaft ist gut.

Stimmt eine Solidargemeinschaft ist gut, auch wenn das bedeutet das man für etwas mitbezahlt das man selber kaum/nicht nutzt.


Die Arbeitenden werden abkassiert und die Nutzlosen sahnen ab, so siehts aus.

Meinst du jetzt Hartz4 Empfänger ? Die Mitarbeiter des ÖR produzieren wenigstens etwas mit Gegenwert für das Geld das sie bekommen, auch wenn nicht jeder der Rundfunkbeitrag zahlt diesen Gegenwert nutzt.

Grüße Tomi

Disconnected
2016-02-13, 23:56:39
Ich meine, die Solidargemeinschaft funktioniert nicht, wenn eine Gruppe nur einzahlt und andere nur abkassieren. Hartz 4 Empfänger sehe ich da als das geringere Übel, eher diese überbezahlten Fernsehfritzen. Das Verhältnis von Einnahmen und Gegenwert stimmt nicht mal im geringsten überein.

Tomislav
2016-02-14, 00:04:32
Hallo

Hartz 4 Empfänger sehe ich da als das geringere Übel, eher diese überbezahlten Fernsehfritzen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/arbeitsmarktreform-hartz-iv-kostet-mehr-als-400-mrd-euro-13337652.html
Zitat:
"Am 1.Januar 2015 ist die Arbeitsmarkt- und Sozialreform Hartz IV zehn Jahre in Kraft. Allein in den ersten neun Jahren wurden über dieses System mehr als 400 Milliarden Euro an Steuermitteln umverteilt."

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/geldsegen-fuer-die-oeffentlich-rechtlichen-8-3-milliarden-euro-einnahmen-aus-rundfunkbeitrag-wachsen-erneut_id_4761220.html
Zitat:
"Die Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag zur Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender wachsen weiter. 2014 stiegen sie im Vergleich zum Vorjahr um 643 Millionen Euro auf 8,324 Milliarden Euro."

http://www.sueddeutsche.de/panorama/steuern-spenden-staatszuschuesse-so-finanziert-sich-die-katholische-kirche-1.1794296-3
Zitat:
"dass der Staat über direkte und indirekte Leistungen die katholische und evangelische Kirche mit jährlich knapp 20 Milliarden Euro unterstützt. Die etwa 45 Milliarden Euro für Caritas und Diakonie sind darin nicht enthalten."

Die jährlich knapp 8,5 Milliarden für die ÖR sind ein Schnäppchen im Vergleich zu den jährlich über 40 Milliarden für Hartz4 oder den jährlich über 20 Milliarden (ohne Kirchensteuer) für die Kirche, ich persönlich habe sehr viel mehr von den ÖR.

Grüße Tomi

Sumpfmolch
2016-02-14, 00:04:35
Für eine gute Grundversorgung zahle ich gerne.

Aber nicht für einen unersättlichen, grotesken Selbstbedienungsladen. Ein demütiger Blick auf die freie Wirtschaft täte da mal gut oder zumindest auf den TVöD.

Tomislav
2016-02-14, 00:19:28
Hallo

Für eine gute Grundversorgung zahle ich gerne.

Ich auch und die ÖR bieten eine sehr gute Grundversorgung und zum Glück sogar noch so viel mehr das ich nicht die unerträglichen Privaten sehen muss.


Aber nicht für einen unersättlichen, grotesken Selbstbedienungsladen. Ein demütiger Blick auf die freie Wirtschaft täte da mal gut oder zumindest auf den TVöD.

Da gebe ich dir absolut Recht.
Ich würde gerne für Hartz4 Empfänger zahlen wenn diese eine Gegenleistung bringen würden, z.B. täglich 3 Stunden für die Gemeinschaft arbeiten (In Parks Laub picken/Hecken schneiden oder Bürgersteige fegen oder oder oder).
Ich würde gerne für die Kirche zahlen wenn diese mir mehr bringen würde außer Vorwürfen gegen Homosexuelle (auch wenn ich kein Homosexueller bin) oder dem Anprangern von Abtreibungen oder das mir eine Jungfrau die nicht heiraten darf etwas über Familienplanung erzählt.

Grüße Tomi

Disconnected
2016-02-14, 00:21:59
Hallo

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/arbeitsmarktreform-hartz-iv-kostet-mehr-als-400-mrd-euro-13337652.html
Zitat:
"Am 1.Januar 2015 ist die Arbeitsmarkt- und Sozialreform Hartz IV zehn Jahre in Kraft. Allein in den ersten neun Jahren wurden über dieses System mehr als 400 Milliarden Euro an Steuermitteln umverteilt."

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/geldsegen-fuer-die-oeffentlich-rechtlichen-8-3-milliarden-euro-einnahmen-aus-rundfunkbeitrag-wachsen-erneut_id_4761220.html
Zitat:
"Die Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag zur Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender wachsen weiter. 2014 stiegen sie im Vergleich zum Vorjahr um 643 Millionen Euro auf 8,324 Milliarden Euro."

http://www.sueddeutsche.de/panorama/steuern-spenden-staatszuschuesse-so-finanziert-sich-die-katholische-kirche-1.1794296-3
Zitat:
"dass der Staat über direkte und indirekte Leistungen die katholische und evangelische Kirche mit jährlich knapp 20 Milliarden Euro unterstützt. Die etwa 45 Milliarden Euro für Caritas und Diakonie sind darin nicht enthalten."

Die jährlich knapp 8,5 Milliarden für die ÖR sind ein Schnäppchen im Vergleich zu den jährlich über 40 Milliarden für Hartz4 oder den jährlich über 20 Milliarden (ohne Kirchensteuer) für die Kirche, ich persönlich habe sehr viel mehr von den ÖR.

Grüße Tomi

Im Gegensatz zu den Steuern sollte eine Gebühr nutzungsabhängig sein, was sie aber defacto nicht ist. Mich kotzt eher diese Heuchelei von der "Unabhängigkeit" des ÖR an. Ich zahle auch nicht gern Steuern, aber wenn sie dazu genutzt werden, die Infrastruktur zu erhalten, ist das OK. Gerne sollen auch sozial schwächer Gestellte ihren Teil vom Kuchen abhaben. Was ich jedoch nicht gutheißen kann sind parasitäre Organisationen wie GEZ, GEMA, etc. wo sich einzelne an den Abgaben/Steuern der Massen bereichern, ohne einen Gegenwert zu liefern.

Tomislav
2016-02-14, 00:29:41
Hallo
Im Gegensatz zu den Steuern sollte eine Gebühr nutzungsabhängig sein, was sie aber defacto nicht ist.
Dann beantworte doch...


Ich weiß das die meisten von mir aufgezählten Dinge von Steuern finanziert werden und das die Rundfunkgebühr keine Steuer darstellt aber macht der Name der Abgabe einen Unterschied ?
Würde es die Sache besser machen wenn man die Rundfunkgebühr abschafft und man die ÖR aus Steuergeldern finanzieren würde, so das niemand die genaue eigene Abgabesumme sieht ?

...meine Fragen.


Ich zahle auch nicht gern Steuern, aber wenn sie dazu genutzt werden, die Infrastruktur zu erhalten, ist das OK.

Museen, Büchereien und die Kirche haben auch nichts mit Infrastruktur zu tun.


Gerne sollen auch sozial schwächer Gestellte ihren Teil vom Kuchen abhaben.

Aber wieso ohne Gegenleistung, z.B. täglich 3 Stunden für die Gemeinschaft arbeiten (In Parks Laub picken/Hecken schneiden oder Bürgersteige fegen oder oder oder) ?



Was ich jedoch nicht gutheißen kann sind parasitäre Organisationen wie GEZ, GEMA, etc. wo sich einzelne an den Abgaben/Steuern der Massen bereichern, ohne einen Gegenwert zu liefern.
Meiner Meinung nach leisten die GEZ (Finanzierung des ÖR) und die GEMA (Bezahlung der Künstler) deutlich mehr als parasitäre Hartz4 Empfänger und die parasitäre Kirche.

Grüße Tomi

Sumpfmolch
2016-02-14, 00:33:21
Da gebe ich dir absolut Recht.

Dann ist ja gut und alle können "die Richtigen" als das bezeichnen, was sie sind: Parasiten. :up:

Tomislav
2016-02-14, 00:42:10
Hallo
Dann ist ja gut und alle können "die Richtigen" als das bezeichnen, was sie sind: Parasiten. :up:
Wer entscheidet denn was richtig ist und was nicht ? Diejenigen die etwas gut finden oder diejenigen die etwas nicht gut finden ?
Wenn ich mir die Zuschauer-/Zuhörerzahlen ansehe dann sehen/hören eine ganze Menge Menschen die ÖR.

Grüße Tomi

Sumpfmolch
2016-02-14, 00:54:51
Wer entscheidet denn was richtig ist und was nicht ?

Jeder selber freilich. :tongue:


Ein letztes noch zum Thema. Dass die Gesamtsendeminuten im ÖR seit 2000 um über 40% explodiert sind, zeigt ein typisches Verhalten eines monopolistischen Konzerns. Umso übler, wenn es sich um einen 100% steuerlich-/beitragsfinanzierten Defacto-Staatskonzern handelt, der seine Marktpräsenz und Ausdehnung nicht unter wirtschaftlichen Gesichtpunkten führen muss.
Oder auch anders ausgedrückt: Privatfernsehen kann man auch durch erdrückende Marktmacht erst richtig schlecht machen, weil diesem so die Finanzmittel entzogen werden. Am Ende leidet die Qualität auf beiden Seiten und damit ist der Kunde der Verlierer.

Tomislav
2016-02-14, 04:45:01
Hallo

Umso übler, wenn es sich um einen 100% steuerlich-/beitragsfinanzierten Defacto-Staatskonzern handelt, der seine Marktpräsenz und Ausdehnung nicht unter wirtschaftlichen Gesichtpunkten führen muss.

Nach der Milchmädchenlogik ist die Kirche in Deutschland auch ein Defacto-Staatskonzern, das finde ich viel schlimmer, sollte in Deutschland nicht eine Trennung zwischen Staat und Kirche und keine Bevorzugung einer Religion stattfinden ?


Oder auch anders ausgedrückt: Privatfernsehen kann man auch durch erdrückende Marktmacht erst richtig schlecht machen, weil diesem so die Finanzmittel entzogen werden.

Welche Marktmacht ? Es gibt deutlich mehr private Sender/Sendeminuten als ÖR Sender/Sendeminuten. Wieso werden dem Privatfernsehen Mittel durch den ÖR entzogen, das sind doch zwei komplett voneinander getrennte Finanzierungen ?


Am Ende leidet die Qualität auf beiden Seiten und damit ist der Kunde der Verlierer.

Eine Sendung mit zu wenig Zuschauern wird bei den ÖR genau so abgesetzt wie bei den Privaten, bei den Privaten früher aber bei den ÖR werden Sendungen mit schlechten Quoten auch abgesetzt.
Glaubst du Peter Zwegat/Bauer sucht Frau/Dschungelcamp wird ausgestrahlt weil das keiner einschaltet ? Ich finde es furchtbar das ich mit dem kaufen meiner zum Leben benötigten Produkte dazu beitrage das so ein Mist gesendet wird.
Wieso liegen denn ARD und ZDF bei den Quoten fast immer auf den vordersten Plätzen wenn diese angeblich so schlecht sein sollen ?

Grüße Tomi

x-force
2016-02-14, 16:07:25
http://www.schafplanet.de/brova/Musik/maeh.gif

falls jemand den klassiker übersehen hat:

hier haben sich wieder zwei arme seelen gefunden, die jede möglichkeit nutzen um nach unten zu treten.
natürlich sind arbeitslose das problem und nicht die ganzen schafe, die unsere schauspieler wählen und damit legitimieren.

natürlich ist jetzt das sozialsystem für den hunger der welt verantwortlich ;D

Tomislav
2016-02-14, 17:03:21
Hallo

Falls jemand den Klassiker übersehen hat:
Hier haben sich wieder arme Seelen gefunden die jede Möglichkeit nutzen um nach allem zu treten, egal wie bedeutend oder unbedeutend es ist, natürlich ist der Rundfunkbeitrag für den Hunger in der Welt verantwortlich.

Wie kann man sich nur so über eines der billigsten "Übel" in Deutschland so aufregen, das wir aus der Portokasse bezahlen und das vielen Rentnern Freude bereitet?
Wo bleibt der Aufschrei bei Hartz4, nicht unbedingt bei den Empfängern aber bei der Verwaltungs/Betreuungs/Beschäftigungs Maschinerie die dahinter steckt, für das Geld könnte man die Empfänger im Staatsdienst einstellen.
Wo bleibt der Aufschrei bei der Kirche die bei den meisten Menschen heutzutage keine Rolle mehr spielt ?
Mich nervt es nur das für das billigste "Übel" das größte Fass aufgemacht wird, es wird wieder einmal am Stammtisch und in Foren gemeckert aber es wird nichts substantielles (Petitionen/Demonstrationen/etc.) unternommen.

Grüße Tomi

Blackland
2016-02-14, 17:20:44
Mich nervt es nur das für das billigste "Übel" das größe Fass aufgemacht wird ...
... weil mit Abstand hier das meiste Geld sinnlos verpulvert wird und jeder GEZWUNGEN wird, das zu fördern. Man hat ja KEINE andere Möglichkeit, geschweige denn, eine Wahl! :(

Du willst es ja mit aller Macht gut heißen und bist leider (auch) derjenige, der es anstandslos akzeptiert.

Es ist schlicht zu viel Geld, für viel zu viel Fernseh- und Nachrichtensender - es ist einfach überdimensioniert, quasi über die Jahre unkontrolliert gewachsen.

Punk, Basta. Jeder VERNÜNFTIGE BWLer würde 2/3 der Sachen streichen.

Ich sehe auch keinen Grund für derartiges Überangebot, größtes Korrespondentennetz weltweit etc. etc. Warum??

Es geht hier NICHT um die Gebühr an sich, es geht ausschließlich um den Zwang und die Höhe! Leider wird das eben von den Pro-Aktivisten gerne übersehen.

Tomislav
2016-02-14, 17:34:08
Hallo

Du willst es ja mit aller Macht gut heißen und bist leider (auch) derjenige, der es anstandslos akzeptiert.

Ja weil ich die ÖR gerne sehe/höre.


... weil mit Abstand hier das meiste Geld sinnlos verpulvert wird

Das ist Unsinn.
Der ÖR kostet jährlic ca. 8,5 Milliarden und bringt als Gegenleistung zumindest ein Radio- und Fernsehprogrann was vielen gefällt.
Die Kirche kostet jährlich ca. 30 Milliarden ohne eine Gegenleistung zu bringen.
Hartz4 kostet jährlich ca. 40 Milliarden ohne eine Gegenleistung zu bringen, wenn man die Hartz4 Verwaltungs/Betreuungs/Beschäftigungs Maschinerie einstampfen und die Hartz4 Empfänger für das Geld einstellen würde dann hätten wir für das Geld eine Gegenleistung.
Jeder vernünftige BWLer würde hier garantiert nicht beim ÖR streichen.


Jeder VERNÜNFTIGE BWLer würde 2/3 der Sachen streichen.

Dein BWLer würde einem Raucher (2 Pakete täglich), der knapp bei Kasse ist, wahrscheinlich empfehlen an der Seife zu sparen.

Grüße Tomi

Lurtz
2016-02-14, 17:44:19
Ja weil ich die ÖR gerne sehe/höre.
Du wirst aber wohl nicht alle ÖR gleich stark nutzen.

Die Kirche kostet jährlich ca. 30 Milliarden ohne eine Gegenleistung zu bringen.
Die Kirche bietet "spirituelle Leistungen", die vielen gefallen.

Hartz4 kostet jährlich ca. 40 Milliarden ohne eine Gegenleistung zu bringen, wenn man die Hartz4 Verwaltungs/Betreuungs/Beschäftigungs Maschinerie einstampfen und die Hartz4 Empfänger für das Geld einstellen würde dann hätten wir für das Geld eine Gegenleistung.
Hartz 4 sorgt dafür, dass auch sozialschwache Menschen einen Lebensstandard halten können, der Zustände wie die Zeltstädte in den USA verhindert und damit die Gesellschaft insgesamt stabilisiert.

Aus der BWLer-Warte betrachtet ist das alles Schwachsinn, falls du das damit ausdrücken willst.

Sumpfmolch
2016-02-14, 20:11:29
Welche ÖR TV Sender hast du denn im letzten Monat genutzt?

Blackland
2016-02-14, 20:48:54
Die Kirche kostet jährlich ca. 30 Milliarden ohne eine Gegenleistung zu bringen.
Hartz4 kostet jährlich ca. 40 Milliarden ohne eine Gegenleistung zu bringen, wenn man die Hartz4 Verwaltungs/Betreuungs/Beschäftigungs Maschinerie einstampfen und die Hartz4 Empfänger für das Geld einstellen würde dann hätten wir für das Geld eine Gegenleistung.
Grüße Tomi
Ach komm, das ist Blödsinn und kein sachliches Argument! :eek:

Da kann ich auch noch das Verteidigungsetat in den Raum werfen uns sinnieren, dass uns das ja den "Frieden" bewahrt! :facepalm:

Bullshit - wir reden konkret darüber, dass eine ÖR-Versorgung sinnvoll und gewollt, sowie auch von den Bürgern gerne bezahlt wird: Jedoch nicht um JEDEN Preis und mit so absolut überzogenem Gehabe!

Du kannst noch so verknallt in GEZ+Konsorten sein, Du kannst jedoch die Fakten nicht mit dem Anbringen irgendwelcher anderen, völlig andres Sachgebiet betreffend, dahin gezauberten Daten rechtfertigen!

Meine Güte, was haben Relegion + ÖR denn miteinander zu tun: NIX! Was willst Du hier vermitteln??

Es ist doch okay, wenn Du für Dich persönlich das alles prima und nicht überzogen findest und gerne Geld dafür spendest - gerne auch etwas mehr und für Verwaltung + Pensionen etc. zweckentfremdet - jedoch kannst Du doch nicht erwaten bzw. verlangen, dass andere User sich auch so desinteressiert und unaufgeklärt verhalten sollen! :ugly:

Man kann diese Fakten nicht mit Darreichung gänzlich anderer Themengebiete entkräften. ;)

Lurtz
2016-02-14, 21:21:41
Welche ÖR TV Sender hast du denn im letzten Monat genutzt?
Ich? Ich schaue kein TV, höre kein (ÖR-) Radio und Sportergebnisse checke ich beim Kicker, also wohl gar keins :ugly:

Tomislav
2016-02-14, 22:08:27
Hallo
Welche ÖR TV Sender hast du denn im letzten Monat genutzt?
Fast alle die ich über Unitymedia Kabel empfange.


Jedoch nicht um JEDEN Preis und mit so absolut überzogenem Gehabe!

Jetzt übertreib mal nicht, es geht hier um lächerliche 17,50€ monatlich, wer da die Zeit hat sich stundenlang darüber aufzuregen hat ganz andere Probleme im Leben als den Rundfunkbeitrag.


Meine Güte, was haben Relegion + ÖR denn miteinander zu tun: NIX!

Beides wird von allen finanziert aber nicht von allen genutzt.


Die Kirche bietet "spirituelle Leistungen", die vielen gefallen.

Wenn dieses Argument bei der Kirche gelten darf dann darf beim ÖR auch das Argument gelten das viele den ÖR gerne hören/sehen.


Was willst Du hier vermitteln??

Das wir in einer Solidargemeinschaft leben in der jeder für etwas zahlt (Egal wie die Abgabe/Zahlung heißt) was er evtl. nicht bzw. nicht in vollem Umpfang nutzt und das man sich nicht die Rosinen raus picken kann nach dem Motto "Das nutze ich nicht also zahle ich nicht dafür", so funktioniert eine Solidargemeinschaft nicht.

Grüße Tomi

Sumpfmolch
2016-02-14, 22:42:37
Fast alle die ich über Unitymedia Kabel empfange.


Dass du da überhaupt noch die Zeit findest für dieses Forum ist erstaunlich, schließlich schaust du ja TV auf...

ARD
ZDF
BR
HR
KiKA
MDR
NDR
PHOENIX
rbb
SWR
Tagesschau24
WDR
ZDFinfo
ZDFkultur
ZDFneo
3SAT



Ein Glück für dich, dass du nicht noch alle ca. 80 öffentlich rechtlichen Radiosender empfangen musst.

Tomislav
2016-02-14, 22:59:28
Hallo
Dass du da überhaupt noch die Zeit findest für dieses Forum ist erstaunlich, schließlich schaust du ja TV auf...

ARD
ZDF
BR
HR
KiKA Den schaue ich nicht.
MDR
NDR
PHOENIX
rbb
SWR
Tagesschau24
WDR
ZDFinfo
ZDFkultur
ZDFneo
3SAT
ARD alpha
Einsfestival
EinsPlus


Ich schaue ja nicht täglich alle Sender, du hast nach dem letzten Monat gefragt und der hatte 31 Tage, bei mir läuft der TV auch im Hintergrund mit während ich am PC sitze, aktuell läuft nebenbei ZDFkultur "Heute Show ".

Grüße Tomi

Blackland
2016-02-15, 08:36:49
Du hast Dich anscheinend nicht mit der (ungerechten) Gebührenstruktur auseinandergesetzt, sonst würdest Du nicht auf den ach so "lächerlichen" Beitrag verweisen - mit Verlaub, für Dich ist er pille palle, für andere nicht. Bestimme bitte nicht, was andere denken und tun sollen!

Jetzt wollen wir doch mal nachschauen, was man bezahlen muss, wenn man selbständig ist und/oder an einer Firma beteiligt.

Einfaches Rechenbeispiel, 1 PKW und mal KEINE Angestellten dazu bei 2 Firmen/Gewerbe: Voila, man muss NOCH EINMAL Beitragsgebühr bezahlen! Hoppla, warum denn das plötzlich?

Kurz nachgerechnet:

1.) Man bezahlt privat.
2.) Man bezahlt für den Firmen PKW
3.) Man bezahlt für 1. Gewerbe
4.) Man bezahlt für 2. Gewerbe


Mmmmhh, komisch - alles 4 ist ein und dieselbe Person, muss allerdings 4x ZWANGSSTEUER (was anderes ist der Beitrag ja nicht) zahlen!!

Jetzt wollen wir doch mal Angestellte dazu nehmen, die ja SELBST auch noch ihren EIGENEN Privatbeitrag zahlen .... Warte, warte ... Ach natürlich, als Firmeninhaber muss man für die Angestellten auch noch ZUSÄTZLICH Beitrag entrichten!

Wofür, welchen Sinn hat das denn, für eine Leistung (wir nennen es mal fälschlicherweise so) nicht nur einmal, sondern mehrfach zu zahlen?! :down:

Solidargemeinschaft, das ich nicht lache - fürn Popo!! :ugly2:

€:

Um mal deutlichere Zahlen nur für den Beitragsservice (also ex-GEZ) sprechen zu lassen (ab Seite 47):

1001 Angestellte mit Jahresaufwendungen von ca. 98 Mio Euro. Rechne, Rechne ... ach pro Person Aufwendung von durchschnittlich, richtig: 98.000 Euro.

Dieser komplette "Service" kostet also rund 171 Mio Euro, Tendenz steigend.


Quelle: Geschäftsbericht 2014 als pdf (https://www.rundfunkbeitrag.de/e175/e1691/Geschaeftsbericht_2014.pdf)

Plutos
2016-02-15, 09:03:38
Kurz nachgerechnet:

1.) Man bezahlt privat.
2.) Man bezahlt für den Firmen PKW
3.) Man bezahlt für 1. Gewerbe
4.) Man bezahlt für 2. Gewerbe


Nein, 2. ist in 3. (oder 4.) enthalten. Es sei denn, 3. und 4. sind beide nicht beitragspflichtig, dann bezahlt man aber eben nur 1. und 2. Ohne Angestellte wird für 3. und 4. auch nur ein Drittel des Beitrags fällig, man zahlt also im Worst Case 1,66x Beiträge, nicht 4x.

Blackland
2016-02-15, 09:05:55
Stimmt nicht ganz, es wird nach/pro Betriebsstätte gerechnet. Kannst es direkt auf deren Seite nachrechnen (http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/unternehmen_und_institutionen/index_ger.html). ;)


Dein Beispiel zählt nur, wenn sich ALLES an einer einzigen Anschrift, einer einzigen Betriebsstätte befindet. Quasi Wohnanschrift = komplette Betriebsstätte. 1 PKW ist pro Betriebsstätte frei, das hab ich tatsächlich übersehen.

"Unternehmen und Institutionen beteiligen sich an der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Sie zahlen den Rundfunkbeitrag entsprechend der Anzahl ihrer Betriebsstätten, sozial*versicherungs*pflichtig Beschäftigten und beitrags*pflichtigen Kraftfahrzeuge."

Plutos
2016-02-15, 09:09:04
Ich weiß. Ein KFZ ist pro Betriebsstätte trotzdem beitragsfrei, stimmt also schon. Für das KFZ zahle ich also nur genau in dem Fall extra, wenn "Wohnanschrift = komplette Betriebsstätte" (weil das der Fall ist, in dem die Betriebsstätten beitragsfrei sind).

Blackland
2016-02-15, 09:18:31
Hab ich gesehen und Post vorher editiert.

Es ändert sich jedoch absolut NICHTS an der Tatsache, dass man bei abweichenden Betriebsstätten von der Wohnanschrift, selbst OHNE Angestellte jeweils noch einmal zahlen muss!

In meinem obigen Beispiel also NOCH EINMAL 17,50 Euro! Für insgesamt eine Person! :crazy2:

Man bezahlt also die Haushaltsabgabe UND die gewerbliche Abgabe, ist jedoch egal wie man es sieht, nur 1 Abnehmer.

Plutos
2016-02-15, 09:31:59
In meinem obigen Beispiel also NOCH EINMAL 17,50 Euro! Für insgesamt eine Person! :crazy2:


Pro mitarbeiterloser Betriebsstätte pro Vierteljahr, ja. Also privat + gewerblich zusammen 1,33 (bei einer Betriebsstätte) bzw. 1,66 (bei zwei) Beiträge.

Was soll ich da sagen, bei mehreren Privatwohnsitzen zahle ich für jeden einzelnen voll, also mindestens 2,0 Beiträge. ;(

Paran
2016-02-15, 09:39:50
Das heißt für meinen Zweitwohnsitz auf den Antillen müsste ich noch GEZ nachmelden?

Plutos
2016-02-15, 09:42:02
Selbstverständlich, dein Wohnsitz in Deutsch-Westindien ist schließlich auch beim zuständigen Einwohnermeldeamt anzugeben.

Paran
2016-02-15, 09:45:35
Interessant. Ich dachte nur das Haus in Lüderitz müsste ich melden. Danke, dann umgehe ich wenigstens Konflikte mit dem Gesetz.

Blackland
2016-02-15, 09:50:39
Pro mitarbeiterloser Betriebsstätte pro Vierteljahr, ja. Also privat + gewerblich zusammen 1,33 (bei einer Betriebsstätte) bzw. 1,66 (bei zwei) Beiträge.

Was soll ich da sagen, bei mehreren Privatwohnsitzen zahle ich für jeden einzelnen voll, also mindestens 2,0 Beiträge. (
Zu 1.) Die Höhe ist doch egal, es sind definitiv 17,50 Euro monatlich zum Haushaltsbeitrag dazu.

Zu 2.) Ja auch noch. Allerdings extra nicht erwähnt, da sicher nicht alltäglich. Gewerbe dagegen schon.

Plutos
2016-02-15, 09:55:16
Aaaalter, du hast die Seite doch selbst verlinkt:

http://abload.de/img/unbenanntm2jip.png (http://abload.de/image.php?img=unbenanntm2jip.png)

skanti
2016-02-15, 10:27:43
Hab ich gesehen und Post vorher editiert.

Es ändert sich jedoch absolut NICHTS an der Tatsache, dass man bei abweichenden Betriebsstätten von der Wohnanschrift, selbst OHNE Angestellte jeweils noch einmal zahlen muss!

In meinem obigen Beispiel also NOCH EINMAL 17,50 Euro! Für insgesamt eine Person! :crazy2:

Man bezahlt also die Haushaltsabgabe UND die gewerbliche Abgabe, ist jedoch egal wie man es sieht, nur 1 Abnehmer.

juristisch macht das einen ganz kleinen Unterschied, aber nur geringfügig :biggrin:

Blackland
2016-02-15, 11:04:08
Aaaalter, du hast die Seite doch selbst verlinkt ...
Ja, allerdings gibt es da auch den Rechner (https://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/beitragsrechner/index_ger.html#), in dem man exakt meine Konstellation berechnen kann. ;)

2 Betriebsstätten mit NULL Angestellten und 1 KFZ = 11,66 Euro monatlich. Alter!

http://fs5.directupload.net/images/160215/temp/jcbky8kg.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4265/jcbky8kg_jpg.htm)


Ich muss mich jetzt bedanken, dass ich "so wenig" noch einmal bezahlen muss, also insgesamt 29,16 Euro mtl.? :eek:

Plutos
2016-02-15, 15:13:29
Das schreibe ich doch schon die ganze Zeit...11,66€ == 0,66 Beiträge (0,33 pro Betriebsstätte) zzgl. zu deinem 1,0 Beitrag privat.

Tomislav
2016-02-15, 19:30:12
Hallo

Jetzt wollen wir doch mal nachschauen, was man bezahlen muss, wenn man selbständig ist und/oder an einer Firma beteiligt.

Hast du schon einmal was von der Möglichkeit der steuerlichen Absetzung von Betriebsausgaben gehört ?

Grüße Tomi

Blackland
2016-02-15, 20:18:37
Meine Güte, was hat das denn damit zu tun?? Ich lach mich schlapp - da werden meine Betriebsausgaben um den Beitrag erhöht und Gewinn gemindert - ja und??? Fällt steuerlich so auf, wie ein Fliegenschiss auf nem Kuhhaufen! :ugly:

Hol doch nicht immer irgendwas aus´m Keller, um das schön zu reden! :eek:

Ich muss es zusätzlich bezahlen, obwohl ich die Haushaltsabgabe schon leiste - basta! :(

@Plutos
Da haben wir wohl vom gleichen Ergebnis und gleichem Aufwand geredet, nur mit anderen Faktoren. :D

Bleibt allerdings beim letzten Satz @tomislav, da ändert sich nix. Ich habe es auch nur mit einem so klein wie möglich gehaltenem Beispiel gerechnet, was sicher viele Selbständige auch betrifft. Ab ner ordentlichen Firmengröße kommen ja auch immense Summen zusammen - und das, obwohl alle Angestellten ihrerseits die Haushaltsabgabe ja auch schon leisten.

Es ändert sich somit auch nichts an der Tatsache, dass man dann mehrmals bezahlt - unsd das eben nicht zu knapp! :down:

Plutos
2016-02-15, 20:43:51
Meine Güte, was hat das denn damit zu tun?? Ich lach mich schlapp - da werden meine Betriebsausgaben um den Beitrag erhöht und Gewinn gemindert - ja und??? Fällt steuerlich so auf, wie ein Fliegenschiss auf nem Kuhhaufen! :ugly:
[...]

Es ändert sich somit auch nichts an der Tatsache, dass man dann mehrmals bezahlt - unsd das eben nicht zu knapp! :down:
Das widerspricht sich jetzt aber irgendwie. :ulol:

Was sind 11,66€ beim typischen Stundensatz in Arbeitszeit umgerechnet? So um die 5min im Monat?

Tomislav
2016-02-15, 20:54:07
Hallo

Das widerspricht sich jetzt aber irgendwie.

Verrat Ihm das doch nicht.


Was sind 11,66€ beim typischen Stundensatz in Arbeitszeit umgerechnet? So um die 5min im Monat?

Vor allem in welcher Relation steht das dazu sich stundenlang künstlich aufzuregen ?

Grüße Tomi

Blackland
2016-02-15, 21:42:33
Na vom laufenden wiederholen, dass es EUCH nicht zu viel Geld ist, ändert sich allerdings auch nichts. Bezahlt es und gut ist - ich hab doch nix dagegen. Euer Geld, Euer Glück! :up:

Ich präsentiere sachliche Fakten, und die belegen eben eindeutig, dass es doppelte Zahlungen sind, wohin welches Geld geht ect. etc. Reine Informationen halt, deren Wert jeder für sich selber abschätzen kann und sollte. Niemand mag erklären (Ihr ja erst recht nicht), die Lemminge trotteln hinterher: Is eben so und alle sagen "Ja und Amen"!

Ihr beiden seid leider das traurige Beispiel für genau deren Zielgruppe und macht exakt das, was verlangt ist. Schlaft weiter! :crazy:

Eins noch - nur weil etwas angeblich "wenig kostet", muss es nicht automatisch richtig sein. ;)

Überweist mir doch auch den pille palle Betrag von 15 Euro monatlich, ich gebe es auch für einen "guten sozialen Zweck" aus. Ehrlich und versprochen! :)

Botcruscher
2016-02-15, 22:25:26
Welcher Zweck ist denn besser als die edle Dr. Josef Göbbels Gedenkabgabe...;)

Stormtrooper
2016-02-16, 18:19:13
Die Kirche kostet jährlich ca. 30 Milliarden ohne eine Gegenleistung zu bringen.

Die Kirche baut Kindergärten und Krankenhäuser.
ÖR produziert eigentlich nur zu 99% Schrott.


Beides wird von allen finanziert aber nicht von allen genutzt.

Ne, aus der Kirche kann jeder austreten, dann finanziert er gar nichts mehr.
Aber weißt was an der Kirche noch besser ist, als das man austreten kann?
Man kann austreten und trotzdem in die Kirche um zu beten.

Andi_669
2016-02-16, 18:22:25
Die Kirche baut Kindergärten und Krankenhäuser.

das stimmt so nicht ganz, der größten Teil wird durch Steuern finanziert, von der Kirche kommt so was um 5%,
dafür wird dann aber auch kein Personal eingestellt was denen nicht konform ist :redface:

Tomislav
2016-02-16, 19:13:09
Hallo

Die Kirche baut Kindergärten und Krankenhäuser.

Richtig, finanziert mit Steuergeldern (auch von denen die aus der Kirche ausgetreten sind) die nicht aus der Kirchensteuer stammen und dann bestimmt die Kirche mit dem fremden Geld darüber wer eingestellt wird (wer nicht zur Religion gehört wird diskriminiert und nicht eingestellt) und wer behandelt/nicht behandelt wird (z.B. Ablehnung von Abtreibungen).


ÖR produziert eigentlich nur zu 99% Schrott.

Das ist Geschmacksache, ich sehe die ÖR sehr gerne, ich finde das die Privaten zu 99% Schrott produzieren.


Ne, aus der Kirche kann jeder austreten, dann finanziert er gar nichts mehr.

Das ist falsch, man kann zwar aus der Kirche austreten und sich die Kirchensteuer sparen aber trotzdem zahlt jeder der Steuern zahlt für die Kirche mit, die Kirche bekommt jährlich ca. 10 Milliarden aus der Kirchensteuer plus jährlich ca. 20 Milliarden aus sonstigen Steuergeldern. Die sinnvollen Organisationen Caritas und Diakonie bekommen jährlich ca. 45 Milliarden aus Steuergeldern die nicht aus der Kirchensteuer stammen.

Grüße Tomi

doublehead
2016-02-16, 20:08:37
das stimmt so nicht ganz, der größten Teil wird durch Steuern finanziert, von der Kirche kommt so was um 5%,
Hier in NRW finanziert die Kriche Kindergärten mit maximal 5%, den Rest bekommt sie aus dem normalen Steuertopf in den auch alle Nicht-Christen, Buddhisten, Moslems, Atheisten, etc. einzahlen. Krankenhäuser werden zu 100% von unseren Steuern bezahlt, und die dürfen dann trotzdem bestimmen und diskriminieren.

https://www.youtube.com/watch?v=8Z1XTfB1Mlo

Lokadamus
2016-02-19, 20:37:11
Dazu sag ich nichts weiter. :O
http://www.focus.de/kultur/medien/umfrage-zu-rundfunkgebuehren-grosse-mehrheit-der-deutschen-will-fuer-oeffentlich-rechtliche-nicht-mehr-zahlen_id_5300491.html

piefke
2016-02-19, 21:30:23
Focus und INSA. Da sag ich auch nichts weiter.

Lokadamus
2016-02-19, 21:46:03
In diesem Punkt hast du recht. Welches Ergebniss würde dir besser gefallen?

[} Tomislav: Das ist solidarisch, das bezahl ich
[} Jeder hat das Recht auf eine sichere Altersversorgung. Da darf der Staat bei mir zugreifen
[] Das Programm ist toll, das bezahl ich gerne
[] Das Programm ist durch die Vielzahl neutral. Bitte mehr Sender machen. Die Kosten bezahle ich gerne. Bitte auch mehr Jugendkanäle, einer alleine reicht nicht
[] Anderes ... aber ich bezahle gerne
[] Anderes, ich bin leicht zu manipulieren
[] Irgendwas ist sowieso falsch ... darum will ich gerne ...

piefke
2016-02-19, 21:50:24
Eine Umfrage als Vergleich bei einem seriösen Institut.

https://yougov.de/results/

Das ist die Seite wo man fix mal "repräsentative" Online-Umfragen bestellen kann...

Lokadamus
2016-02-19, 21:54:04
Das ist deine Antwort? Für dich ist also "Ich bin leicht zu manipulieren" richtig.

Wollen wir eine Diktatur einführen? Och, das mach ich von den Umfragen abhängig. Eine eigene Meinung hab ich schon lange nicht mehr. :uhammer:

piefke
2016-02-19, 21:57:21
Ich nutze ÖR gerne und zahle auch dafür.

Lokadamus
2016-02-19, 22:12:48
Ich nutze ÖR gerne und zahle auch dafür.Richtige Antwort, ansonsten kann man Tagesschau24 uind Phönix nicht rechtfertigen. Naja, Nachrichten laufen auch auf Arte und bei den Dritten. Das nennt sich Redundanz. Da muss der einfache Bürger informiert werden, egal, wie teuer es ist. Schließlich muss jemand noch die Hausantenne ausrichten. :ugly:

Oder geht es nachher doch nur um quotenstarke Sache wie Bömmermann oder Illner, welche sich auch bezahlen ließen, wenn man nur 5€ bezahlen würde? Hauptsache es gibt ein Gesetz, das einem zu Solidarität verpflichtet. Zahlen wir nicht alle? Also mit unserer Freiheit, unserem Gewissen und der Erkenntnis, dass es nachher nur um die Altersvorsorge von ein paar Leuten geht?

piefke
2016-02-19, 22:21:16
Diskutier mit jemand anderem, kommt eh nichts bei raus.

Mir gings nur darum die "Seriosität" von INSA und Focus klarzustellen.

Lokadamus
2016-02-19, 22:44:28
Diskutier mit jemand anderem, kommt eh nichts bei raus.

Mir gings nur darum die "Seriosität" von INSA und Focus klarzustellen.Und ich hab dich nach deiner Meinung gefragt. Deine Antwort hat das Niveau von "Wie? Die AFD ist über 10%? Das kann nicht sein".

Warum bekomm ich nicht einfach die Antwort, ich bezahl gerne den Betrag, auch wenn ich weiß, dass das Geld nicht da benutzt wird, wo es relevant wäre?"
Stattdessen kommt ein Kommentar ala "Ich kann nichts ändern." Was war den mit Hamburg und der Olympiade? Solche Leute wie du hätten darauf gehofft, dass der Staat mal eben ein paar Milliarden locker macht und es ansonsten egal wäre. Das ist der Moment, wo ich mich frage, wieso die Sterbehilfe nicht aktzepiert wird. Ich will mir nur noch Kugeln durch den Kopp jagen, wenn ich solche klaren Aussagen hören.
Wäre das nicht in deinem Sinne? Äh, nee, da hab ich wegen fehlender Umfragen keine Meinung. :uhammer:

Tomislav
2016-02-19, 22:51:30
Hallo

[X] Das Programm ist toll, das bezahl ich gerne

Ich nehme das hier.


[X} Tomislav: Das ist solidarisch, das bezahl ich

Wenn Mehrfachantworten gehen dann nehme ich noch das dazu.

Richtige Antwort, ansonsten kann man Tagesschau24 uind Phönix nicht rechtfertigen. Naja, Nachrichten laufen auch auf Arte und bei den Dritten. Das nennt sich Redundanz.

Du kannst es nicht wissen weil du die ÖR nicht siehst aber Phoenix und ARTE sind eigentlich keine Nachrichtenkanäle, Phoenix ist hauptsächlich ein Dokukanal und ARTE ist hauptsächlich ein Kulturkanal.

Grüße Tomi

piefke
2016-02-19, 22:55:46
Und ich hab dich nach deiner Meinung gefragt. Deine Antwort hat das Niveau von "Wie? Die AFD ist über 10%? Das kann nicht sein".

Warum bekomm ich nicht einfach die Antwort, ich bezahl gerne den Betrag, auch wenn ich weiß, dass das Geld nicht da benutzt wird, wo es relevant wäre?"
Stattdessen kommt ein Kommentar ala "Ich kann nichts ändern." Was war den mit Hamburg und der Olympiade? Solche Leute wie du hätten darauf gehofft, dass der Staat mal eben ein paar Milliarden locker macht und es ansonsten egal wäre. Das ist der Moment, wo ich mich frage, wieso die Sterbehilfe nicht aktzepiert wird. Ich will mir nur noch Kugeln durch den Kopp jagen, wenn ich solche klaren Aussagen hören.
Wäre das nicht in deinem Sinne? Äh, nee, da hab ich wegen fehlender Umfragen keine Meinung. :uhammer:


Was du das alles reininterpretierst... Junge, dont drink and Post... ;D



Du kannst es nicht wissen weil du die ÖR nicht siehst aber Phoenix und ARTE sind eigentlich keine Nachrichtenkanäle, Phoenix ist hauptsächlich ein Dokukanal und ARTE ist hauptsächlich ein Kulturkanal.

Grüße Tomi

Scheint so. Aber wenn der Focus wieder mal mit fragwürdigen Umfragen Clickbaiting betreibt sehen sich die Nichtschauer in der vermeintlichen Mehrheit.

Ist ähnlich wie die "Wir sind das Volk" Brüller. Nein , seid ihr nicht...

Lokadamus
2016-02-19, 23:06:40
Hallo
Ich nehme das hier.
Wenn Mehrfachantworten gehen dann nehme ich noch das dazu.

Du kannst es nicht wissen weil du die ÖR nicht siehst aber Phoenix und ARTE sind keine Nachrichtenkanäle, Phenix ist ein Dokukanal und ARTE ist ein Kulturkanal.
Grüße TomiDas ist genau das, was ich meinte. Eine klare Meinung, auch wenn sie in meinen Augen falsch ist.

Falsch, ich gucke gar kein TV bzw. nur, wenn ich nicht zu hause bin. Allerdings reichen mir auch die Erfahrungen der Jahre davor, wo ich alle Jubeljahre mal was geguckt habe.
https://de.wikipedia.org/wiki/Phoenix_%28Fernsehsender%29 hat immer etwas zu den aktuellen Nachrichten im Programm und ist ein Dokukanal.
Arte ist ebenfalls ein Dokukanal, aber das sieht man nicht, wenn man die Dokus falsch versteht. Gibt es da noch die Serie, die sich mit historischen Ereignissen beschäftigt und diese per Rechteckt einfängt? Oder läuft da weiterhin "Es war einmal der Mensch"?
https://de.wikipedia.org/wiki/Arte

Beide beschäftigen sich mit der Vergangenheit, wobei Tageschau24 und Phönix das gleiche Ziel haben. Sie wollen Konkurrenten zu N-TV und N24 sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tagesschau24

Da bleibt aber die einfache Frage, warum brauchen wir diese Sender über alle möglichen Kanäle, wenn das Internet mal eben die Gebühren senken könnte.
Netflix ist das einfachste Beispiel. Die brauchen kein DVB-T2 um 6k oder HDR zu senden.
Stattdessen wird lieber ein monotoner Sender betrieben, weil das Geld gerne bezahlt wird.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fast-alle-ARD-Radiosender-stellen-Mittelwelle-ein-2512316.html

Wollen wir das ändern? Nein, bloß nicht. Meine Stimme zählt doch eh nichts. :uhammer:

piefke
2016-02-19, 23:07:20
Starte eine Petition. Müsste doch laut Locus ein voller Erfolg werden.

Lokadamus
2016-02-19, 23:09:12
Wozu? Es gibt mehr als genug Petitionen. Und du hast mich doch gerade überzeugt, dass es sinnlos ist. Warum sollte ich das machen? Warum soll ich um etwas bitten, was doch niemand mit seiner Stimme beeinflußen kann?

piefke
2016-02-19, 23:10:35
Ist halt immer noch bekackte Demokratie.

Lokadamus
2016-02-19, 23:15:07
Ja. Man muss dafür 50.000 Stimmen einfangen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Petition#Bundesrecht

https://secure.avaaz.org/de/petition/BUNDESVERFASSUNGSGERICHT_Abschaffung_der_GEZ_Keine_Zwangsfinanzierung_von_Medien konzernen/?pv=12
https://www.openpetition.de/petition/blog/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen <--- abgelehnt, weil warum wohl.
http://online-boykott.de/de/unterschriftenaktion <--- Vergiß es.

Wie war es noch? Richtig, DEINE Stimme zählt nichts. Ich hoffe, du gehst nirgendwo zur Wahl. Nachher ändert es noch was. :uhammer:
Das ist das schöne an Tomislav. Ihm ist es egal, während Lyka notgedrungen bezahlt. Lyka hätte es gerne anders, aber er versucht es sich irgendwie einzureden...

piefke
2016-02-19, 23:16:14
Meine Stimme ist gar nicht gefragt weil ich nichts ändern möchte und relativ zufrieden bin. Ihr seid die besorgten Schuldner mit dem Ventilwächter. ;D

McDulcolax
2016-02-19, 23:18:01
Da bleibt aber die einfache Frage, warum brauchen wir diese Sender über alle möglichen Kanäle, wenn das Internet mal eben die Gebühren senken könnte.
Netflix ist das einfachste Beispiel. Die brauchen kein DVB-T2 um 6k oder HDR zu senden.
Stattdessen wird lieber ein monotoner Sender betrieben, weil das Geld gerne bezahlt wird.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fast-alle-ARD-Radiosender-stellen-Mittelwelle-ein-2512316.html

Wollen wir das ändern? Nein, bloß nicht. Meine Stimme zählt doch eh nichts. :uhammer:

also ich finds gut, dass dvb-t2 eingeführt wird :confused:

Lokadamus
2016-02-19, 23:21:29
also ich finds gut, dass dvb-t2 eingeführt wird :confused:Warum? Weil es dann über DVB-T2 zur Verfügung steht während der normale Internetzugang per LTE weiterhin beschränkt wird? Sorry, ich hätte da lieber die Übertragungsraten von DVB-T2 anstatt LTE.

@Piefke, nicht nur, aber Sachen wie Altersvorsorge oder PKW- Maut sind bei dir dann auch egal. Als "ehrlicher" Politiker verkauf ich dir den Scheiß einfach über diesen Weg. Du zahlst doch gerne. Also, warum nicht 8 Euro mehr für GEZ? Ich ändere auch einfach mal das Gesetz, dass es verbindend ist. Hört sich kompliziert an? Das Ding ist schneller durchgewunken als eine Erhöhung für Hartz4.
Flüchtlingsolli? Soll ich lachen? Das verkauf ich dir einfach als neuen Integrationssender und dann hast du an der Straße zu stehen und zu applaudieren.

piefke
2016-02-19, 23:25:21
Warum nicht Aufrunden auf 10? Dann kann man im nächsten Schritt gleich aufrunden auf 50.

Plutos
2016-02-19, 23:25:43
Ja, geil, damit jeder wieder verdammte neue Receiver kaufen darf, dabei haben wir das vor gerade einmal 10 Jahren erst alle durchgemacht. :rolleyes: Bei analogem Antennenfernsehen musste man nicht ständig seine Endgeräte ersetzen. :rolleyes:

Ich werde DVB-T2 keinesfalls mitmachen. Grundversorgung my ass.

McDulcolax
2016-02-19, 23:27:02
Warum? Weil es dann über DVB-T2 zur Verfügung steht während der normale Internetzugang per LTE weiterhin beschränkt wird? Sorry, ich hätte da lieber die Übertragungsraten von DVB-T2 anstatt LTE.



keine ahnung, warum du ein problem mit besserem bild hast :freak:

Tomislav
2016-02-19, 23:42:02
Hallo

https://www.openpetition.de/petition/blog/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen <--- abgelehnt, weil warum wohl.

Steht doch da, die Leute meckern wie immer nur am Stammtisch und in Foren aber die Couchpotatoes wollen selber nichts aktiv unternehmen: https://www.openpetition.de/petition/blog/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen
Zitat:
"Das ist aber nicht das schlimmste. Das schlimmste ist, dass man von den eigenen Unterstützer nicht unterstützt wurde.
Ich hab es mehrfach versucht die GEZ Proteste nochmal erfolgreich auf die Straße zu bringen. Es scheiterte immer daran, dass sich keine Freiwilligen gemeldet haben.

Man hat sich lieber auf Facebook über die Rechtsform der Bundesrepublik aufgeregt. Und deshalb ein Appell an euch alle: Jammern bringt in diesem Fall GAR NICHTS.

Jammern dürfen übrigens nur die Leute die es auch wirklich außerhalb des Internets versucht haben etwas dagegen zu unternehmen. Das können aber die wenigsten von euch behaupten."


Das ist das schöne an Tomislav. Ihm ist es egal

Bist du vergesslich...


[X] Das Programm ist toll, das bezahl ich gerne

Ich nehme das hier.

[x} Tomislav: Das ist solidarisch, das bezahl ich

Wenn Mehrfachantworten gehen dann nehme ich noch das dazu.

...oder lügst du ?


Ja, geil, damit jeder wieder verdammte neue Receiver kaufen darf, dabei haben wir das vor gerade einmal 10 Jahren erst alle durchgemacht.

Technischer Fortschritt ist schon schlimm, das man sich nach 10 Jahren einen neuen Receiver für 50-100€ kaufen muss um HDTV empfangen zu können ist schon eine Frechheit.
Erst meckern das es kein HDTV gibt und jetzt meckern das man für HDTV neue Receiver für 50-100€ braucht, irgend einer hat immer etwas zu meckern.
Deutschland ist echt ein schreckliches Land, es gibt kein kostenloses HDTV, das wäre doch wohl das mindeste neben kostenlosem Internet.

Grüße Tomi

McDulcolax
2016-02-19, 23:47:47
Ja, geil, damit jeder wieder verdammte neue Receiver kaufen darf, dabei haben wir das vor gerade einmal 10 Jahren erst alle durchgemacht. :rolleyes: Bei analogem Antennenfernsehen musste man nicht ständig seine Endgeräte ersetzen. :rolleyes:

Ich werde DVB-T2 keinesfalls mitmachen. Grundversorgung my ass.

du kannst gerne weiterhin sd über zattoo gucken :freak:

Plutos
2016-02-19, 23:55:10
Mein Fernseher hat leider keinen Anschluss für Zattoo, und es ist auch nicht einzusehen, dass man für den Empfang der ÖR auf irgendwelche dubiosen Privatfirmen angewiesen sein sollte. PAL-Fernsehen ging doch auch 40 Jahre lang ohne Änderung, da kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass DVB-T von vornherein technisch scheiße war, wenn es nach 10 Jahren schon ersetzt werden muss.

Morale
2016-02-19, 23:56:01
DVB-T von vornherein technisch scheiße
War das nicht direkt nach Release klar?

Plutos
2016-02-19, 23:58:05
Warum sollte es das gewesen sein? Klang ja erstmal alles toll, mehr Programme mit kleineren Antennen zu empfangen und noch dazu in besserer Qualität...

McDulcolax
2016-02-19, 23:58:39
dein tv wird dir also von den ör gestellt? und dvb-t2 empfänger sind von dubiosen firmen? willst du trollen?

piefke
2016-02-20, 00:00:46
Der sitzt wahrscheinlich auch mit der BluRay vorm DVD-Player und heult trollt rum... ;D

Plutos
2016-02-20, 00:02:35
dein tv wird dir also von den ör gestellt? und dvb-t2 empfänger sind von dubiosen firmen? willst du trollen?
Zattoo ist natürlich die dubiose Privatfirma.
Und ja, wenn sie ständig etwas ändern, sollte IMHO den Beitragspflichtigen ein Empfangsmodul vom ÖR kostenfrei bereitgestellt werden.

Der sitzt wahrscheinlich auch mit der BluRay vorm DVD-Player und heult rum... ;D
Nur hat ein DVD-Player nicht den Auftrag, mich mit Rundfunk zu versorgen...

piefke
2016-02-20, 00:05:28
Stimmt. Bei dir ist das eher mit dem Einführen des Farbfernsehens zu vergleichen. Trololol X-D

Plutos
2016-02-20, 00:38:03
Mir ist durchaus bewusst, dass die Zahlungsbereitschaft für Fernsehen heutzutage ungleich höher ist als zu Zeiten des analogen Antennenfernsehens...alle paar Jahre ein neues Gerät für 1.000+€, Kabel-Gebühren 300€/a, 400€/a Pay-TV (Sky etc.), 200€/a Streaming-Anbieter usw. (was GEZ-Gejammer auch irgendwie hochgradig paradox erscheinen lässt).

Trotzdem muss man das nicht gutheißen...früher™ kam das Fernsehen eben kostenlos aus der Antennendose und konnte einfach mit jedem Fernseher ohne Zusatzgeräte/Set-Top-Boxes empfangen werden. Heute zahlen die Leute in der Größenordnung von 1.000€ p.a., um sich darüber zu beschweren, dass im Fernsehen nur Mist kommt. Muss man nicht verstehen...

McDulcolax
2016-02-20, 00:59:11
dachantennen waren auch nicht umsonst, meine zimmerantenne musste ich je nach sender immer mal drehen. dazu gabs dann noch ein beschissenes bild, gerne mit rauschen und geisterbildern. jetzt kaufst du dir für 50€ eine neue box und hast hd, schon scheiße der fortschritt. ich kann deine kritik wirklich nicht nachvollziehen.

Dorn
2016-02-20, 10:43:09
Die letzten Seiten kann ich nicht ganz nachvollziehen...:D

Geächteter
2016-02-21, 16:35:53
Dazu sag ich nichts weiter. :O
http://www.focus.de/kultur/medien/umfrage-zu-rundfunkgebuehren-grosse-mehrheit-der-deutschen-will-fuer-oeffentlich-rechtliche-nicht-mehr-zahlen_id_5300491.html
Mehrheit will angeblich nicht zahlen, ist aber seit Jahren nicht in der Lage, die Altparteien, die diese Zustände etabliert haben und immer weiter pervertieren, aus den Quasselbuden zu jagen. :confused:
Entweder ist die Mehrheit der Wahlberechtigten genauso unfähig an der Wahlurne wie hinter dem Lenkrad oder es ist doch breiter Konsens, von paar selbsternannten Eliten gerne an allen Zitzen zwangsgemolken zu werden.
Der Deutsche macht sich selber gerne das Leben schwer.

doublehead
2016-02-21, 21:58:35
Dazu sag ich nichts weiter. :O
http://www.focus.de/kultur/medien/umfrage-zu-rundfunkgebuehren-grosse-mehrheit-der-deutschen-will-fuer-oeffentlich-rechtliche-nicht-mehr-zahlen_id_5300491.html

INSA-Meinungstrend, auf dessen Internetpräsenz gross das BILD-Logo prangt, und das von einem erzkonservativen CDUler (2014 aus der Partei ausgetreten) gegründet wurde, dessen Institut laut Wikipedia zeitweise für die Landtagsfraktion der AFD Thüringens tätig war. Na das nenne ich mal eine vertauenswürdige Quelle. Und dass der Focus den Scheiss verbreitet wundert mich dann auch kein Stück.

Stormtrooper
2016-02-22, 08:57:34
Das sollte sich die AFD als zweites ins Parteiprogramm schreiben.
Starke Begrenzung des ÖR bei max. 1,50€ im Monat.

skanti
2016-02-22, 09:41:04
im Vergleich zu früher hat sich die Quantität doch enorm gesteigert und mmn auch die Qualität.
Alleine die ganzen wissenschaftliche Formate die altersgerecht präsentiert werden gab es, so zumindest in meiner Erinnerung, damals nicht.
Da werden Kindern, bestimmt auch einem großteil der Erwachsenen, die schlimmsten Nachrichten von Krieg und Verbrechen sachlich und verständlich erläutert. Für solche Formate zahle ich gerne etwas, wenn Kinder dadurch an Themen herangeführt werden, die ihren Blick auf die Welt erweitern oder Interesse an der Wissenschaft wecken.
Vielmehr habe ich das Gefühl, dass viele Verweigerer grundsätzlich um den Nörgelnwillens über die GEZ herziehen. Stammtisch ahoi

hesTeR-
2016-02-22, 10:13:33
INSA-Meinungstrend, auf dessen Internetpräsenz gross das BILD-Logo prangt, und das von einem erzkonservativen CDUler (2014 aus der Partei ausgetreten) gegründet wurde, dessen Institut laut Wikipedia zeitweise für die Landtagsfraktion der AFD Thüringens tätig war. Na das nenne ich mal eine vertauenswürdige Quelle. Und dass der Focus den Scheiss verbreitet wundert mich dann auch kein Stück.

das Selbe gibt es doch bei Forsa und der SPD auch.

Manfred Güllner, Chef des Forsa-Instituts und bekennendes SPD-Mitglied, macht aus seiner Abneigung gegen die Alternative für Deutschland (AfD) keinen Hehl - das belegen zahlreiche seiner Aussagen. Das Pikante an der Angelegenheit: Güllner leitet als SPD-Anhänger ein Meinungsforschungsinstitut, dessen wichtigstes Kapital Unabhängigkeit sein muss. Bei der Forsa-Sonntagsfrage schneidet die AfD oft besonders schlecht ab. Ein Extrembeispiel bietet der 2.12.2015: Während allein vier von sieben Instituten die AfD zuletzt mit 9 bis 10,5 % taxierten, liegen Güllner und sein Forsa-Institut mit ihren 6 % weit darunter. Kritische Fragen an Forsa müssen deshalb erlaubt sein.


Immer schön nur sehen was man sehen will und auf dem Linken Auge komplett Blind.

und was erwartest du, das ARD und ZDF darüber berichten und den Ast absägen auf dem Sie sitzen?

Ich bin der Meinung die sollten die Gebühren auf 1 Euro pro Monat kürzen, damit dürfen die dann 1 öffentliches Programm haben was nachrichten zeigt und einen Radio Sender und evtl noch ein Programm für Kinder was bisschen Informationen zeigt. Damit ist dem Informationsauftrag genüge getan.

Wer dann noch Lindenstraße, Musikantenstadel und co. gucken möchte der soll dafür gesondert zahlen.
Auch Fussball sollten die nicht mehr kaufen (und das sag ich als Fussball fan)
Soll das doch bei Sky laufen und ich kauf es mir zum Bulli und Sportpaket dazu wenn ich es sehen will.

Wuzel
2016-02-22, 11:08:34
im Vergleich zu früher hat sich die Quantität doch enorm gesteigert und mmn auch die Qualität.
Alleine die ganzen wissenschaftliche Formate die altersgerecht präsentiert werden gab es, so zumindest in meiner Erinnerung, damals nicht.
Da werden Kindern, bestimmt auch einem großteil der Erwachsenen, die schlimmsten Nachrichten von Krieg und Verbrechen sachlich und verständlich erläutert. Für solche Formate zahle ich gerne etwas, wenn Kinder dadurch an Themen herangeführt werden, die ihren Blick auf die Welt erweitern oder Interesse an der Wissenschaft wecken.
Vielmehr habe ich das Gefühl, dass viele Verweigerer grundsätzlich um den Nörgelnwillens über die GEZ herziehen. Stammtisch ahoi

Super. Und was ist mit den ganzen Veruntreuungs Skandalen, überzogenen Pensions Zahlungen, Millionen Gehälter für dubiose Berater usw.?
Nur ein Beispiel, von vielen, aus den letzten Jahren -> http://www.abendblatt.de/kultur-live/article108108870/Razzia-hinter-den-Kulissen-der-Volksmusik.html

http://www.zeit.de/2013/22/oeffentlich-rechtliches-fernsehen-verwendung-gebuehren

Für mich ist das alles Betrug und Raub am Volk.

skanti
2016-02-22, 11:53:30
Super. Und was ist mit den ganzen Veruntreuungs Skandalen, überzogenen Pensions Zahlungen, Millionen Gehälter für dubiose Berater usw.?
Nur ein Beispiel, von vielen, aus den letzten Jahren -> http://www.abendblatt.de/kultur-live/article108108870/Razzia-hinter-den-Kulissen-der-Volksmusik.html

http://www.zeit.de/2013/22/oeffentlich-rechtliches-fernsehen-verwendung-gebuehren

Für mich ist das alles Betrug und Raub am Volk.

Raub am Volk ... also bitte.

Ganz "einfach" die Verursacher zur Rechenschaft ziehen und den Rest ordentlich arbeiten lassen.

Es gibt Menschen die Steuern hinterziehen, aber von denen auf das ganze System zu schließen ist doch ein wenig einfach ...

doublehead
2016-02-22, 14:46:58
das Selbe gibt es doch bei Forsa und der SPD auch.
Und was ist das jetzt für ein Argument? Macht das Lokadamus' Beitrag irgendwie besser?

doublehead
2016-02-22, 14:52:54
im Vergleich zu früher hat sich die Quantität doch enorm gesteigert und mmn auch die Qualität.
Alleine die ganzen wissenschaftliche Formate die altersgerecht präsentiert werden gab es, so zumindest in meiner Erinnerung, damals nicht.

Ich weiss nicht was Du mit "früher" meinst. Anfang der 80er Jahre gab es in den dritten sogar mehr Informationsprogramme, nur waren die sehr viel biederer. Ich denke da an die ganzen "Telekolleg"-Sendungen zu den Themen Mathematik, Physik, Chemie, Fremdsprachen wie Englisch, Französisch oder sogar russisch. Das war alles ziemlich anspruchsvoll und mir als Kind deutlich zu hoch.
https://www.youtube.com/watch?v=7C5h6-Q7bDU
https://www.youtube.com/watch?v=GFFFssyASt8

Aber durch die Sesamstrasse und die Sendung mit der Maus habe ich einiges gelernt damals. Das war pädagogisch sehr wertvoll und kindgerecht aufbereitet.

Auch die Anzahl der politischen Magazine war höher, die Sendungen kamen auf attraktiveren Sendeplätzen und waren deutlich länger. Das wurde leider in den letzten Jahren stark zurückgedrängt und verwässert, imho.

Trotzdem gibt es auch heute noch jede Menge gute Informationssendungen die die Gebühr mehr als rechtfertigen. Ich finde Kritik am ÖR-System zwar angebracht, aber bin dennoch sehr froh dass es existiert.

hesTeR-
2016-02-22, 15:23:17
Wie ist denn deine Meinung zu der Insa umfrage, komplett gefälscht ? oder was denkst du weiviele Menschen der GEZ kritisch gegenüber stehen ?

Deine Argumentation ist einfach typisch "links", null zum Thema beitragen, quellen diffamieren und fertig.
Mit meinem Post wollte ich dich einfach nur darauf hinweisen das es auch bei anderen wie Forsa Politische Verstrikungen gibt.

Macht das Lokadamus' Beitrag irgendwie besser?

Nein muss es auch nicht, er ist so wie er ist sehr informativ was das Stimmungsbild im Land gegenüber der GEZ angeht.

oder hast du ne andere quelle als dein subjektives empfinden das gegenteiliges belegt ?

doublehead
2016-02-22, 15:34:35
Wie ist denn deine Meinung zu der Insa umfrage, komplett gefälscht ? oder was denkst du weiviele Menschen der GEZ kritisch gegenüber stehen ?

Deine Argumentation ist einfach typisch "links", null zum Thema beitragen, quellen diffamieren und fertig.
Mit meinem Post wollte ich dich einfach nur darauf hinweisen das es auch bei anderen wie Forsa Politische Verstrikungen gibt.



Nein muss es auch nicht, er ist so wie er ist sehr informativ was das Stimmungsbild im Land gegenüber der GEZ angeht.

oder hast du ne andere quelle als dein subjektives empfinden das gegenteiliges belegt ?

Ich diffamiere nicht, ich hinterfrage Quellen. Und das trägt sehr wohl zum Thema bei. Du bist derjenige der diffamiert, in dem Du meine Auseinandersetzung mit dem Thema als "typisch links" abtust.

Und die Tatsache dass auch andere Meinungforschungsinstitute nicht immer sauber arbeiten, sollte Dich selbst doch auch skeptisch gegenüber allen solchen Umfragen machen. Stattdessen glaubst Du aber dieser einen Quelle, die genau Deine Meinung untermauert. Und dann unterstellst ausgerechnet Du mir subjektives empfinden. Lustig.

hesTeR-
2016-02-22, 15:50:06
du hinterfragst überhaupt nicht sondern diffamierst einfach nur:

"Bild Logo" Böse in deiner Welt
"erzkonservativ" aus deiner Sicht wohl was schlimmes....
"AFD" so wieso am bösesten... ;)
"Na das nenne ich mal eine vertauenswürdige Quelle" Polemik
"Und dass der Focus den Scheiss verbreitet..." Insa-umfrage als "scheiss" diffamiert und den Focus in den Kontext gestellt und somit auf eine Stufe mit dem "scheiss"

INSA-Meinungstrend, auf dessen Internetpräsenz gross das BILD-Logo prangt, und das von einem erzkonservativen CDUler (2014 aus der Partei ausgetreten) gegründet wurde, dessen Institut laut Wikipedia zeitweise für die Landtagsfraktion der AFD Thüringens tätig war. Na das nenne ich mal eine vertauenswürdige Quelle. Und dass der Focus den Scheiss verbreitet wundert mich dann auch kein Stück.

Ich diffamiere dich nicht, sehe in deiner art der Argumentation nur ein bestimmtes Muster was mir immer wieder bei Menschen mit Politisch Linker Einstellung auffällt.

Du bestätigst das auch mal wieder in deinem Post in dem du wieder versuchst mich schlecht zu machen und dann wieder nicht auf die frage antwortest.

Stattdessen glaubst Du aber dieser einen Quelle, die genau Deine Meinung untermauert. Und dann unterstellst ausgerechnet Du mir subjektives empfinden. Lustig.
natürlich, ich stütze meine Meinung zumindest auf eine Umfrage die in vielen Printmedien Publiziert wurde, du hast hingegen noch garnichts vorgelegt, was ich ja sehr schade finde. würde mich ja gerne konstruktiv damit auseinandersetzen.

Stormtrooper
2016-02-23, 11:37:33
Für solche Formate zahle ich gerne etwas, wenn Kinder dadurch an Themen herangeführt werden, die ihren Blick auf die Welt erweitern oder Interesse an der Wissenschaft wecken.
Um sowas gehts doch gar nicht.
Es geht einfach um die sinnlosen Verschwendereien.
Warum muß zu Großsportereignissen ARD und ZDF anreisen?

hesTeR-
2016-02-23, 11:55:04
Weil es doch für ARD und ZDF mitarbeiter schön ist in Brasilien zu sein und das Geld ist ja da also musses raus.

Des Weiteren ist es für Ard/ZDF zuschauer nicht zumutbar wenn zB. 5 Wochen keine Lindenstraße mehr kommt oder kein Krieg der Rosen what ever weil 24/7 Fussball läuft ;)

Blackland
2016-02-26, 11:49:02
Starte eine Petition. Müsste doch laut Locus ein voller Erfolg werden.

Gibt es allerdings schon:

https://www.openpetition.de/petition/online/kuendigung-des-rundfunkstaatsvertrages-gem-rstv-62

Tomislav
2016-02-26, 15:58:12
Hallo
Gibt es allerdings schon:

https://www.openpetition.de/petition/online/kuendigung-des-rundfunkstaatsvertrages-gem-rstv-62
Die Petition hat ja wahnsinnigen Erfolg.
Dort haben schon satte 10.000 Menschen gegen die Rundfunkgebühr unterschrieben und es bleiben noch 24 Tage um die lächerlichen restlichen 40.000 Unterschriften zusammen zu bekommen.
Das wird die große Mehrheit der GEZ Hasser doch wohl locker schaffen.

Grüße Tomi

Lokadamus
2016-02-26, 20:11:51
keine ahnung, warum du ein problem mit besserem bild hast :freak:Weil der Grund nicht sein kann, dass es über das Internet nicht geht, sondern nur über DVT-8x. Warum 8x? Richtig, weil 2x, 4,x und 8x noch nicht breit genug waren. Warum soll man darüber die breite Masse erreichen, wenn man dafür noch Geld bekommen kann.
Warum soll man SMS favorisieren, wenn Skype und WhatsApp zeigen, dass es auch anders geht? Weil du es willst.Bist du vergesslich...Nein, ich habe mir deine Meinung an dem einen Tag gemerkt. ;)...oder lügst du ?Aber ich freue mich, wenn du darüber nachgedacht hast. :)Technischer Fortschritt ist schon schlimm, das man sich nach 10 Jahren einen neuen Receiver für 50-100€ kaufen muss um HDTV empfangen zu können ist schon eine Frechheit.
Erst meckern das es kein HDTV gibt und jetzt meckern das man für HDTV neue Receiver für 50-100€ braucht, irgend einer hat immer etwas zu meckern.
Deutschland ist echt ein schreckliches Land, es gibt kein kostenloses HDTV, das wäre doch wohl das mindeste neben kostenlosem Internet.Richtig. :) Wenn wir uns mit der Sache nicht auseinander setzen, brauchen wir uns auch nicht wunder, wenn wir dafür bezahlen müssen. Entweder wir beklagen uns darüber, weil es kaum etwas kostet, aber dann sollten wir entweder IMMER klagen oder für IMMER schweigen.dein tv wird dir also von den ör gestellt? und dvb-t2 empfänger sind von dubiosen firmen? willst du trollen?Vielleicht einfach die Erkenntnis, dass man zwischen SD und HD auch sparen kann. Die Privaten machen es vor.Der Deutsche macht sich selber gerne das Leben schwer.Das Problem ist, entweder bist du Nazi oder nicht. Entweder AfD- Wähler oder nicht. Weil die anderen Parteien kein Interesse am Volk haben. Ansonsten würden die Linken oder Die Partei es nicht nur lokal machen.INSA-Meinungstrend, auf dessen Internetpräsenz gross das BILD-Logo prangt,... Na das nenne ich mal eine vertauenswürdige Quelle. Und dass der Focus den Scheiss verbreitet wundert mich dann auch kein Stück.Kein Problem. 3%. So lange ihre Grenze innerhalb dieser 3% ist, halte ich sie für brauchbar. Aber ok, 3% sagen nichts aus. Rechne einfach 3% von der AfD ab, dann weißt du, was Sache ist. Ach, das geht nicht. Moment, die FDP liegt bei 8%, die AfD hat doch nur 12% - 3%= 9%. Wo ist das Problem? Ach, die FDP hat die Kopfpauschale oder den Möllemann noch nicht rausgeholt als Alternative für eine gesetzeskonforme Partei, die kein Schwarzgeld annimmt.Aber durch die Sesamstrasse und die Sendung mit der Maus habe ich einiges gelernt damals. Das war pädagogisch sehr wertvoll und kindgerecht aufbereitet.

Auch die Anzahl der politischen Magazine war höher, die Sendungen kamen auf attraktiveren Sendeplätzen und waren deutlich länger. Das wurde leider in den letzten Jahren stark zurückgedrängt und verwässert, imho.Richtig, damit die Sendung mit der Maus auch ausgestrahlt werden kann, sind ca. 20 Sender notwendig. Hast du auch alle 20 Sender empfangen? Ach, du kannst es aufnehmen? Nein, das darf nicht sein. Wie? Man kann den Kram mittlerweile für 7 Tage auch nachträglich gucken? Quatsch. Wir leben in den 80ern. Wir haben KEIN Internet. Entweder du hast es gesehen oder verpasst. Also, richte dein Leben nach dem TV- Programm aus. Ach, du willst noch die Lindenstraßen gucken? Sorry, kein Verkauf auf DVD oder nachträglich gucken. Das ist auf den Privaten auch so. Kannst du auch an Serien wie Babylon5 sehen.
Hab ich LEIDER oft genug verpasst und ich weiß bis heute nicht, warum ich die Superbox habe. Sie steht in der Ecke und verstaubt. Haben diese komischen Scheiben irgendeinen Sinn? Ach, sie sind Mordwaffem wie ich im Film Dark Angel lernen konnte. :uhammer:Ich diffamiere nicht, ich hinterfrage Quellen. Und das trägt sehr wohl zum Thema bei. Dann frag mal weiter. Es gabe genug Umfragen 2014 und 2015. Das Ergebniss war immer, dass ca. 50% dafür waren. Komischerweise war es immer so, dass ca. 40% dagegen waren und die mehr als 50% aus "Weiß ich nicht" und "Ich bin solidarisch. Ich bezahl alles" waren.
Du kannst gerne Umfragen zeigen, die ein anderes Ergebniss zeigen.

Noch verwirrt von Tomislav ist. Gleich mal einen Schluck trinkt. :usweet:

Blackland
2016-02-26, 20:37:48
Hallo

Die Petition hat ja wahnsinnigen Erfolg.
Dort haben schon satte 10.000 Menschen gegen die Rundfunkgebühr unterschrieben und es bleiben noch 24 Tage um die lächerlichen restlichen 40.000 Unterschriften zusammen zu bekommen.
Das wird die große Mehrheit der GEZ Hasser doch wohl locker schaffen.

Grüße Tomi
Den Sarkasmus kannst Dir sparen, der ist völlig unangebracht.

Der Sinn (oder Unsinn) solcher Sachen liegt natürlich im Bekanntheitsgrad und an der Öffentlichkeitsarbeit. Wenn niemand weiß, dass es solche Art Petitionen gibt, wird auch niemand tätig...

Das sollte auch Dir einleuchten. ;)

In Hinterobertupfingen stand einer mit Plakat auf der Strasse und demonstrierte gegen XYZ - leider alleine. Schlußfolgerung: Niemand interessiert sich für die Sache. Es muss also alles bleiben, wie es ist. :facepalm:

Tomislav
2016-02-27, 00:34:21
Hallo

Der Sinn (oder Unsinn) solcher Sachen liegt natürlich im Bekanntheitsgrad und an der Öffentlichkeitsarbeit. Wenn niemand weiß, dass es solche Art Petitionen gibt, wird auch niemand tätig...

Das sollte auch Dir einleuchten.

Es leuchtet mir nicht ein das die angeblich große Mehrheit, die gegen die Rundfunkgebühr ist, es nicht gebacken bekommt diese/eine Petition bekannt zu machen und genügend Leute zu mobilisieren.
Dumme Katzenvideos werden millionenfach angeklickt und die GEZ Hasser bekommen es nicht hin eine Petition bekannt zu machen, hinter dessen Inhalt angeblich die große Mehrheit steht, da läuft doch wohl was falsch.

Es liegt wohl an dem Phänomen das die meisten am liebsten bzw. nur am Stammtisch und in Foren meckern und die Couchpotatoes ansonsten den Arsch nicht hoch kriegen.
Das hat auch der Initiator dieser "GEZ ist doof" Petition zu spüren bekommen: https://www.openpetition.de/petition/blog/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen
Zitat:
"Das ist aber nicht das schlimmste. Das schlimmste ist, dass man von den eigenen Unterstützer nicht unterstützt wurde.
Ich hab es mehrfach versucht die GEZ Proteste nochmal erfolgreich auf die Straße zu bringen. Es scheiterte immer daran, dass sich keine Freiwilligen gemeldet haben.
Man hat sich lieber auf Facebook über die Rechtsform der Bundesrepublik aufgeregt. Und deshalb ein Appell an euch alle: Jammern bringt in diesem Fall GAR NICHTS.
Jammern dürfen übrigens nur die Leute die es auch wirklich außerhalb des Internets versucht haben etwas dagegen zu unternehmen. Das können aber die wenigsten von euch behaupten."

Entweder seid Ihr doch nicht so viele oder die Sache scheint euch nicht wichtig genug zu sein um selber aktiv zu werden.

Grüße Tomi

Stormtrooper
2016-02-27, 14:30:03
Es liegt wohl an dem Phänomen das die meisten am liebsten bzw. nur am Stammtisch und in Foren meckern und die Couchpotatoes ansonsten den Arsch nicht hoch kriegen.


Weil so eine tolle Petition eh keinen Sinn hat.
Auch wenn man 5 Millionen Unterstützer zusammenbekommt, deswegen wird der moderne *piep*Verein auch nicht aufgelöst und der ÖR wird auch nicht gestrafft.

Viel effektiver wäre es, wenn alle Menschen nur noch überweisen würden und zwar ohne die Rundfunknummer, sondern nur mit dem Namen des Gebührenschuldners als Verwendungszeck.
Dann müßten sie alle Buchungen händisch durchführen.

Sumpfmolch
2016-02-27, 16:55:50
Also die Rundfunknummer maximal fragmentiert in das Überweisungsformular zu packen, gehört sowieso zum guten Ton. :biggrin:

Commander Keen
2016-02-27, 17:18:02
Viel effektiver wäre es, wenn alle Menschen nur noch überweisen würden und zwar ohne die Rundfunknummer, sondern nur mit dem Namen des Gebührenschuldners als Verwendungszeck.
Dann müßten sie alle Buchungen händisch durchführen.
Also die Rundfunknummer maximal fragmentiert in das Überweisungsformular zu packen, gehört sowieso zum guten Ton. :biggrin:

:uclap:

Ich finde die GEZ+ÖR in der jetztigen Form auch zum kotzen, aber was soll das bringen? Der Verwaltungsaufwand steigt, es kommt weniger Geld beim *hust* Programm *hust* an, die Gebühren steigen. Und das nur, weil dann 100 Trottel zusätzlich in einem Büro per Hand die Überweisungen verbuchen.

Wie gesagt: Großes Kino :uclap:

x-force
2016-02-27, 17:24:33
:uclap:

Ich finde die GEZ+ÖR in der jetztigen Form auch zum kotzen, aber was soll das bringen? Der Verwaltungsaufwand steigt, es kommt weniger Geld beim *hust* Programm *hust* an, die Gebühren steigen. Und das nur, weil dann 100 Trottel zusätzlich in einem Büro per Hand die Überweisungen verbuchen.

Wie gesagt: Großes Kino :uclap:

stell dir vor es ist krieg...

... und keiner geht hin :biggrin:

Dorn
2016-02-27, 17:45:19
Das schlimmste ist, dass man von den eigenen Unterstützer nicht unterstützt wurde.
Ich hab es mehrfach versucht die GEZ Proteste nochmal erfolgreich auf die Straße zu bringen.

Grüße Tomi

Was soll das bringen auf die Strasse gehen?

Tomislav
2016-02-27, 17:52:44
Hallo
Was soll das bringen auf die Strasse gehen?
Was soll es bringen am Stammtisch und in Foren zu meckern ?
Frag mal die Franzosen was es bringen kann wenn man mit ernstzunehmender Teilnehmerzahl gemeinsam (und nicht gegeneinander) gegen etwas auf die Strasse geht.

Grüße Tomi

Lokadamus
2016-03-15, 13:01:22
26 Klagen sollen diese Woche verhandelt werden. Erfolgsaussichten düster. :|
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/26-klagen-beim-bundesverwaltungsgericht-ist-es-eine-zwangssteuer-gericht-koennte-noch-diese-woche-den-rundfunkbeitrag-kippen_id_5358991.html

Disconnected
2016-03-15, 18:14:50
Gerichte entscheiden immer pro Rundfunkanstalten. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

RoNsOn Xs
2016-03-15, 18:57:39
Der Kommentar auf der gleichnamigen Seite fasst es gut zusammen:

"Gebühren weg, das wäre gut
von Bernhard H. Dr.-Ing. Miethe
Leider ist die ursprüngliche Idee eines gebührenfinanzierten öfferntlich-rechtlichen Rundfunks schon lange tot. Es geht nicht mehr um die objektive Unterrichtung der Bevölkerung. Heute ist das Format des politischen BibelTV die Regel, Bevormunderei und Besserwisserei geben sich ein Stellldichein. Oberlehrer heulen aus enttäuschter Übezeugung in die Kameras und das Volk wird durch Wort und Bild belogen und betrogen. Gleichgeschalteter Rundfunk, wie wir ihn aus der Geschichte kennen, und zwar mit Anspruch auf Deutungshohheit und Meinungsmonopol. Ich brauche keinen "Journalismus" des Ego-Trippens und des Narzißmus, für den ich auch noch bezahlen soll."

Tomi
2016-03-18, 10:56:27
Digger....was nen Urteil heute...wer hätte das gedacht ;D. Es war doch eindeutig wie rechtswidrig die Abgabe ist.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article153428015/Rundfunkbeitrag-ist-rechtens.html

Letztinstanzliches Urteil: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat den Rundfunkbeitrag für verfassungsgemäß erklärt. Der Beitrag gelte auch für diejenigen, die keinen Fernseher besitzen.

Lokadamus
2016-03-18, 14:13:50
Am besten finde ich aus dem Link von Welt diesen Satz: weil dann von einer staatlichen Finanzierung der Sender gesprochen werden könnte.
Anders wird es von einem Teil eh nicht mehr wahrgenommen.

Ist halt das Problem, das sie immernoch als Hauptpunkt die Abgabe als Steuer anklagen.
Sollten vielleicht auch mal andere Punkte wie falsche Angaben usw. anklagen.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/kef-will-wdr-60-7-millionen-euro-finanzbedarf-streichen-a-1079463.html <-- vom 26.02.2016
... dieses Geld stellte die Anstalt für Instandhaltungen zurück. Unter anderem waren die Mittel für Sanierungsarbeiten des im Jahr 1974 gebauten Filmhauses des Senders ... Allerdings wurde das Geld bisher nicht für die geplanten Bauarbeiten ausgegeben.

Hätten sie besser die Infrastruktur der Sender reformiert und optimiert. Dann wäre die Gebühr günstiger gewesen.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/bundesverwaltungsgericht-rundfunkbeitrag-ist-rechtmaessig-a-1082959.html
Hintergrund der Finanzierungsreform war die technische Entwicklung. Fernseh- und Radiosendungen können heute auch über Computer oder Smartphones verfolgt werden.

Disconnected
2016-03-18, 17:36:37
Wieder ein Grund mehr für die AfD. Die machens ihnen auch wirklich leicht.

Geächteter
2016-03-18, 19:26:17
Wieder ein Grund mehr für die AfD. Die machens ihnen auch wirklich leicht.
Bei dem Blödvolk hier wird nie ein Umdenken stattfinden, weil die Mehrheit Zusammenhänge eh nie begreift. Oder das Volk ist einfach zufrieden mit seiner (widrigen) Lage, schließlich ist man auch damals frohlockend und tapert dem System bis in den Abgrund hinterhergelaufen.
Sagen wir mal max. 25 Prozent der Bevölkerung ist normal und fähig, der Rest kann froh sein, wenn er über der geistigen Fähigkeit eines Haushundes liegt.

Lokadamus
2016-03-18, 19:30:38
Bei dem Blödvolk hier wird nie ein Umdenken stattfinden, weil die Mehrheit Zusammenhänge eh nie begreift.Das Problem ist, dass man sich manchmal mit dem Feind verbünden muss. Wenn dies der einzige Weg zum Ziel ist, muss man diesen gehen. :usad:

Weg mit der Olligarchi, her mit der Demokratie. Aber das wird von allen Seiten beschossen. :-(

Disconnected
2016-03-18, 22:20:06
Bei dem Blödvolk hier wird nie ein Umdenken stattfinden, weil die Mehrheit Zusammenhänge eh nie begreift. Oder das Volk ist einfach zufrieden mit seiner (widrigen) Lage, schließlich ist man auch damals frohlockend und tapert dem System bis in den Abgrund hinterhergelaufen.
Sagen wir mal max. 25 Prozent der Bevölkerung ist normal und fähig, der Rest kann froh sein, wenn er über der geistigen Fähigkeit eines Haushundes liegt.
Ich glaube nicht direkt an Blödheit, eher an Resignation, gemäß "Was kann ich denn schon ausrichten?". Die AfD interessiert mich persönlich nicht sonderlich, aber wenn es hilft, die Regierung zu schwächen, nur zu.

Lokadamus
2016-03-20, 19:41:21
Hier noch ein Hinweis auf die versprochene Kostenneutralität.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ausgleich-fuer-weniger-TV-Werbung-NRW-Landesregierung-will-stabilen-Rundfunkbeitrag-3145197.html
Für 2017 bis 2020 haben ARD, ZDF und Deutschlandradio einen auf 38,5 Milliarden Euro wachsenden Finanzbedarf angemeldet.

Mal kurz rechnen: 8Milliarden € pro Jahr * 4 = 32 Milliarden Euro. Macht eine Differenz von über eine Milliarde € mehr pro Jahr aus.

Lokadamus
2016-03-24, 19:30:17
Interessant, auf einmal rudert die AfD bezüglich der ÖRs zurück.
Ob da wohl einige Gelder geflossen? :O Niemand ändert spontan seine Meinung.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/saarland-afd-loest-landesverband-nach-extremismus-vorwurf-auf-a-1084085.html
Gestrichen worden sei auch die Forderung nach einer Privatisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

crazymind
2016-03-26, 04:59:52
Ich verstehe noch immer nicht, warum ein steuerfinanziertes Beitragssystem so falsch wäre. Hier in Australien funktioniert das - soweit mir bekannt - ganz wunderbar.
Politisch neutral sind die ÖR ja noch nie gewesen und hier in Australien interessiert das eh keine Sau. Die Leute hängen nicht den ganzen Tag vor der Glotze, die gehn lieber raus und erleben was. Demokratie funktioniert hier trotzdem.

Karümel
2016-03-26, 09:53:47
Ein Teil der Einnahmen geht ja auch in die Ausstattung der Sender. Je mehr Sender desto mehr benötigtes Equipment desto höher die Kosten.

http://666kb.com/i/d7jn99oo7men2iutn.jpg

Lokadamus
2016-03-26, 20:59:30
Ich verstehe noch immer nicht, warum ein steuerfinanziertes Beitragssystem so falsch wäre. Hier in Australien funktioniert das - soweit mir bekannt - ganz wunderbar.
Politisch neutral sind die ÖR ja noch nie gewesen und hier in Australien interessiert das eh keine Sau.Aus 2 Gründen:
1.) Die Neutralität der Berichterstattung wäre gefährdet. Dagegen haben sie im letzten halben Jahr mehrfach verstoßen. Die meisten verstehen es auch nicht, weil ihre Meinung gesagt wird. Sei es bei den Nachrichten (letztens war irgendwas wegen "Hetze für die Allgemeinheit" in den allgemeinen Nachrichten) oder in Talkshows (lass die ungewünschten Parteien doof aussehen, klappt bei DieLinke und AfD prima).
2.) Dieses System basiert darauf, dass man dem Bürger langfristig mehr Geld aus der Tasche ziehen kann und er sich wohl fühlt.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/muenchner-tatort-kommissare-kritisieren-sparmassnahmen-a-1084245.html <-- das ganze GEZ/ ÖR System hängt von Tatort ab. :uhammer:
Meine Meinung hatte ich hier schon geschrieben. http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/TTIP-Co-Buergerrechtsallianz-fordert-offene-Handelsabkommen/Re-Scheitern-von-TTIP-gefaehrdet-Deutschlands-Wohlstand/posting-24564556/show/

Weltuntergang, unser ÖR System ist gefährdet. :uhammer:
Da helfen die 437 Folgen von Krimis auch nicht. http://www.spiegel.de/kultur/tv/zdf-zeigte-437-krimis-in-365-tagen-in-2015-a-1082685.html
Ich denke da immer an die ganzen Famlienshows wie Lindenstraße, wo der Beruf als Hausfrau, Kneipenbesitzer oder Arzt hervorstechen. Und das soll in Zukunft gefördert werden. http://www.spiegel.de/kultur/tv/dgb-fordert-mehr-arbeitswelt-weniger-krimis-im-fernsehen-a-1083375.html Kann mich nicht einfach jemand erschießen? Biete 18€ pro Monat dafür an. :uup:
Und die ganzen anderen Folgen wie Kladderradatsch in irgendwelchen Bundesländern oder die ganzen Serien, wo Western, Sci-Fi oder Familie das Thema sind. Findet ihr nicht? Ach, Quote? Das Ding, was bei allen Dritten egal ist, aber auf einmal gaaanz wichtig ist.

Tomislav
2016-04-03, 23:44:03
Hallo

Sie hat den Kanal voll http://www.welt.de/print/wams/politik/article153931688/Sie-hat-den-Kanal-voll.html
Zitat:
"Sieglinde Baumert weigert sich, für ARD und ZDF zu zahlen – wie viele. Aber sie ist die Erste, die dafür ins Gefängnis gegangen ist."

Grüße Tomi

piefke
2016-04-03, 23:48:37
Sieglinde Baumert = Jeanne d’Arc

Knobina
2016-04-03, 23:50:49
Hallo

Sie hat den Kanal voll http://www.welt.de/print/wams/politik/article153931688/Sie-hat-den-Kanal-voll.html
Zitat:
"Sieglinde Baumert weigert sich, für ARD und ZDF zu zahlen – wie viele. Aber sie ist die Erste, die dafür ins Gefängnis gegangen ist."

Grüße Tomi
Die Frau hat Eier!

Plutos
2016-04-03, 23:56:10
Aber leider kein Hirn. Schlussfolgerung: die Frau ist ein Mann? X-D

Tomislav
2016-04-04, 00:00:37
Hallo
Die Frau hat Eier!
Meiner Meinung nach ist die Frau eher dumm, nichts gegen Rebellion aber der mögliche Gewinn muß in einem vertretbaren/gesunden Verhältnis zum Einsatz stehen.
Da sie nicht von der GEZ befreit ist wird sie wohl keine Hartz4 Empfängerin sein und für 20€ monatlich sein (berufliches/wirtschaftliches) Leben zerstören, na ich weiß nicht ob es das wert ist.

Grüße Tomi

Knobina
2016-04-04, 00:09:08
Ich habe nicht gesagt das die Aktion klug war, aber mutig ist die Dame. Mut und Dummheit sind nur zwei Seiten einer Münze.

schokofan
2016-04-04, 00:57:13
Gegen 10.30 Uhr erschien er mit der Polizei im Metallbetrieb, in dem Baumert, Brüchen in ihrer Biografie geschuldet, einen Hilfsarbeiterjob ausübte

Das ist wirklich sehr schön formuliert, hier im Forum habe ich solche Sachverhalte schon anders gelesen.

135i
2016-04-04, 18:53:36
Hallo

Meiner Meinung nach ist die Frau eher dumm, nichts gegen Rebellion aber der mögliche Gewinn muß in einem vertretbaren/gesunden Verhältnis zum Einsatz stehen.
Da sie nicht von der GEZ befreit ist wird sie wohl keine Hartz4 Empfängerin sein und für 20€ monatlich sein (berufliches/wirtschaftliches) Leben zerstören, na ich weiß nicht ob es das wert ist.

Grüße Tomi

Dich wird's auch irgendwie erwischen ;)

Tomislav
2016-04-04, 19:19:33
Hallo

GEZ pfändet Konto von Beatrix von Storch http://www.stern.de/politik/deutschland/beatrix-von-storch--gez-gebuehren-nicht-gezahlt---konto-gepfaendet-6778826.html

Dich wird's auch irgendwie erwischen ;)
Womit/Wobei soll es mich erwischen ?

Grüße Tomi

135i
2016-04-04, 21:04:59
Hallo



Womit/Wobei soll es mich erwischen ?

Grüße Tomi

Hochmut kommt vor dem Fall

Tomislav
2016-04-04, 21:14:19
Hallo
Hochmut kommt vor dem Fall
Solange ich nicht wegen so einem dummen Verhalten in den Knast gehe bin ich zufrieden mit mir und abgesehen davon bezahle ich gerne die GEZ weil ich die ÖR sehr gerne sehe.

Grüße Tomi

piefke
2016-04-04, 21:16:43
Hallo

GEZ pfändet Konto von Beatrix von Storch http://www.stern.de/politik/deutschland/beatrix-von-storch--gez-gebuehren-nicht-gezahlt---konto-gepfaendet-6778826.html


Bekloppte Überschrift, die wurde genauso behandelt wie alle anderen auch.

registrierter Gast
2016-04-04, 23:59:19
Sieglinde Baumert wurde wieder entlassen. Sie musste nicht bezahlen und auch keine Vermögensauskunft geben.
Ich bin auf die Pressemitteilung gespannt.

F5.Nuh
2016-04-05, 00:04:33
Mich kotzt das inzwischen auch immer mehr an... hätte ich einen guten Anwalt, würde ich die Ausländerschiene mal testen :freak: Ich als Türkischer Bürger von Deutschland möchte meine einheimischen Sender und nicht NDR und Co. :freak:

Ob das - deutlich besser formuliert - ziehen würde?!? :uponder::uponder:

Tomislav
2016-04-05, 00:13:11
Hallo
Sieglinde Baumert wurde wieder entlassen. Sie musste nicht bezahlen und auch keine Vermögensauskunft geben.

Ich konnte nichts dazu finden, hast du dafür auch eine Quelle ?

Grüße Tomi

piefke
2016-04-05, 00:17:32
Uwe. (http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18169.msg119198.html?PHPSESSID=ephgj85ertbmbgcfo9q19iphc6#msg119198) ;D

Das Forum ist pures Gold...

Eigentlich wäre eine drohende Inhaftierung ja ein Grund, im Ausland politisches Asyl gewährt zu bekommen, richtig?

ja, da politischer Häftling im Falle "GEZ" ROFL

registrierter Gast
2016-04-05, 00:17:55
... zu langsam, siehe über mir ...

resistansen
2016-04-05, 00:18:29
sie klopften neulich auch mit drohungen zur vermögensauskunft bei mir an, sie bekamen ihr geld, ich mag böhmermann immerhin. ich sehe die paar hundert mal als spende für ihn.

Djudge
2016-04-05, 00:20:22
Yellow Submarine :smile:

joe kongo
2016-04-05, 00:35:17
Hallo

Solange ich nicht wegen so einem dummen Verhalten in den Knast gehe bin ich zufrieden mit mir und abgesehen davon bezahle ich gerne die GEZ weil ich die ÖR sehr gerne sehe.

Grüße Tomi

Du Glücklicher, für Dein Lieblingsprogramm werden 100 Unglückliche förmlich gezwungen es zu bezahlen.
Oder 1000 auf 1 ?

piefke
2016-04-05, 00:39:55
billions

Blase
2016-04-05, 08:16:38
sie klopften neulich auch mit drohungen zur vermögensauskunft bei mir an, sie bekamen ihr geld, ich mag böhmermann immerhin. ich sehe die paar hundert mal als spende für ihn.

Bei mir stand kürzlich auch ein netter junger Mann von der Stadt vor meiner Tür... Bis hier hin war es Neugierde, was wohl passiert. Ab jetzt bekommen sie halt ihr Geld...

Rancor
2016-04-05, 09:20:42
und das wegen 17 € im Monat :rolleyes:

Lokadamus
2016-04-05, 09:23:40
Mich kotzt das inzwischen auch immer mehr an... hätte ich einen guten Anwalt, würde ich die Ausländerschiene mal testen :freak: Ich als Türkischer Bürger von Deutschland möchte meine einheimischen Sender und nicht NDR und Co. :freak:

Ob das - deutlich besser formuliert - ziehen würde?!? :uponder::uponder:Nein, bzw. du kannst dir dann eine Satellitenschüssel holen und so deine türkischen Sender empfangen.

Im Ausland kann man auch nicht einfach den Stream der ÖRs empfangen wegen Kinderschutz und ähnlich, rechtlich Gründen.

http://www.focus.de/finanzen/recht/rundfunkbeitrag-rechtmaessig-gez-gegner-ziehen-in-die-letzte-schlacht_id_5407190.html
Nachdem sie in allen Instanzen gescheitert sind, soll das oberste deutsche Gericht ein für allemal entscheiden, ob der Beitrag mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

Es gebe keinen Zusammenhang zwischen einer Wohnung und dem Rundfunk. "Eine Wohnung kann ja keine elektromagnetischen Schwingungen in Bewegtbilder und Töne umwandeln", sagt Bölck.Mit dem Argument werden sie nicht weit kommen. :(und das wegen 17 € im Monat :rolleyes:Wenn das so wenig ist, wieso seid ihr dann nicht solidarisch und bezahlt es für andere mit? :|

Geächteter
2016-04-05, 13:02:37
Sieglinde Baumert wurde wieder entlassen. Sie musste nicht bezahlen und auch keine Vermögensauskunft geben.
Ich bin auf die Pressemitteilung gespannt.
Da sie ja jetzt wohl auch Hartz IV ist oder bald, hat sie eh die Berechtigung, sich befreien zu lassen. Der Staat hat an ihr ein Exempel statuiert, um die anderen Zahlbürger abzuschrecken. Früher hat man zur Abschreckung bei lebendigem Leib für die Reichen ausgedärmt, heute machen es die Abzocker so.

Lokadamus
2016-04-05, 13:07:15
http://www.stern.de/wirtschaft/news/rundfunkgebuehr--gez-verweigerin-aus-haft-entlassen-6779720.html
"Der MDR hat am Montag den Antrag auf Erlass des Haftbefehls zurückgezogen, so dass das Amtsgericht diesen aufhob", habe Hans-Otto Burschel, Sprecher des Amtsgerichts Bad Salzungen erklärt. "Die Frau wurde noch am gleichen Tag aus der JVA Chemnitz entlassen."

... kann der Gerichtsvollzieher nun weiter versuchen, den Titel zu vollstrecken, und zwar über 30 Jahre lang. In frühestens drei Jahren könnte Sieglinde B. in der Sache erneut in Beugehaft genommen werden.

sakul
2016-04-05, 14:01:27
Warte mal, warte mal, warteeee maalll, das würde ja dann bedeuten.
In der Türkei wird die Pressefreiheit und unabhängige Berichterstattung unterdrückt und Leute kommen deswegen ins Gefängnis.
In Deutschland wird eine Form der Pressefreiheit und unabhängiger Berichterstattung erzwungen und Läute kommen deswegen ins Gefängnis

Ist das Ergebnis nicht das selbe?
Wie kann das sein?

Cyphermaster
2016-04-05, 14:01:49
Ich habe nicht gesagt das die Aktion klug war, aber mutig ist die Dame. Mut und Dummheit sind nur zwei Seiten einer Münze.Geplanter Protest wäre es gewesen, wenn sie -worauf man afair sogar nochmal hingewiesen wird- Widerspruch gegen die Zahlung eingelegt hätte. Das wäre noch Mut gewesen, hätte eine Botschaft beinhaltet. Damit hätte man sich dann auch befassen müssen. Einfach nicht zu zahlen und abzuwarten, was passiert -obwohl das von Anfang an klar war-, ist ausschließlich dämlich.
Da sie ja jetzt wohl auch Hartz IV ist oder bald, hat sie eh die Berechtigung, sich befreien zu lassen. Der Staat hat an ihr ein Exempel statuiert, um die anderen Zahlbürger abzuschrecken. Früher hat man zur Abschreckung bei lebendigem Leib für die Reichen ausgedärmt, heute machen es die Abzocker so.Was ist bitte daran ein "Exempel"? Wenn du einer finanziellen Forderung von privater Seite, der du nicht widersprochen o.ä. hast, konsequent einfach nicht nach kommst, passiert dir exakt das Gleiche, und auch nicht erst seit gestern. Daraus eine "Unterdrückung durch die Reichen" (in diesem Fall die Staatskasse?) konstruieren zu wollen, ist imho schon weit weg von jeglicher Vernunft.

crazymind
2016-04-05, 14:04:57
und das wegen 17 € im Monat :rolleyes:


Ist viel mehr Geld als man den Menschen einreden will. Geht ja auch um Opportunitätskosten. Für manch einen wäre der Betrag schon genug für die Altersvorsorge. Gib mal 17 Euro monatlich in einen Sparplan-Rechner. 5% mit Zinseszins über 50 Jahre.
Ja ich weiss, 5% gibt es im Moment nicht. Aber die Summe wird viele Menschen überraschen!

ShadowXX
2016-04-05, 14:07:19
Was ist bitte daran ein "Exempel"? Wenn du einer finanziellen Forderung von privater Seite, der du nicht widersprochen o.ä. hast, konsequent einfach nicht nach kommst, passiert dir exakt das Gleiche, und auch nicht erst seit gestern. Daraus eine "Unterdrückung durch die Reichen" (in diesem Fall die Staatskasse?) konstruieren zu wollen, ist imho schon weit weg von jeglicher Vernunft.
Öhh nein. Sie wird gezwungen etwas zu bezahlen das Sie gar nicht konsumieren bzw. nutzen will.....daraus zu konstruieren das das alles völlig normal so ist, ist IMHO "weit weg von jeglicher Vernunft".

Der Staat zwingt dich dazu es zu bezahlen sagt aber gleichzeitig das es keine Steuer ist (nur um dann daraus konstruieren zu können das es kein Staatsfernsehen ist)...was bitte daran ist (gerade mit deinem hinweis auf "privatwirtschaftlich") normal?

resistansen
2016-04-05, 15:24:03
und das wegen 17 € im Monat :rolleyes:


das wegen des fernsehers den ich tatsächlich nicht besitze und des zwar vorhandenen, aber nicht sonderlich intensiven mediathekenkonsums. ich wäre mit einem system wie es bei netflix oder spotify herrscht recht zufrieden. monatliche mediathekengebühr im jederzeit sistierbaren abo. ich zahl netflix/spotify schließlich auch, weil ich was von denen haben will. würde mediatheken-abo der ÖR für 9.99/mon zahlen, ja.
es hat viel mit deren art und weise zu tun, was mich dazu bringt nur sporadisch zu zahlen. ich sehe es primär als persönliches statement an.

Cyphermaster
2016-04-05, 15:29:47
Öhh nein. Sie wird gezwungen etwas zu bezahlen das Sie gar nicht konsumieren bzw. nutzen will.....daraus zu konstruieren das das alles völlig normal so ist, ist IMHO "weit weg von jeglicher Vernunft".

Der Staat zwingt dich dazu es zu bezahlen sagt aber gleichzeitig das es keine Steuer ist (nur um dann daraus konstruieren zu können das es kein Staatsfernsehen ist)...was bitte daran ist (gerade mit deinem hinweis auf "privatwirtschaftlich") normal?
Der Staat stellt gewisse Dienstleistungen allgemein zur Verfügung, wie zum Beispiel ÖNV in den Städten, Bäder, Straßen, Schulen, Strom- und Wasserversorgung, und viele Dinge mehr. Diese stellt er zur Verfügung, weil es von der Masse der Bürger gewünscht wird, bzw. was die Medien betrifft, um eine vollkommen einseitige Meinungsmache/Meinungshoheit durch private, finanzstarke Personen oder Gruppen zu vermeiden (= Demokratieerhalt).
Aufgrund dieses allgemeinen Konsens werden die Kosten auf die Allgemeinheit = jeden Einzelnen umgelegt, in Form von Steuern und Abgaben (wesentlichster Unterschied dazwischen ist die feste Zweckbindung). Heißt, auch wenn du NICHT Bus fährst, KEINE Straße vor deinem Haus haben wollen würdest usw., mußt du im Sinne dieses gesellschaftlichen Konsens trotzdem mitbezahlen.

Man kann natürlich darüber streiten, welche staatlichen Leistungen es geben sollte, und wie diese gestaltet werden sollten (das geht aber nicht über stumpfe Verweigerung, sondern die Politik /edit: Bei der Gelegenheit noch mal die Erinnerung, daß hier nicht das PoWi ist) - aber es ist völlig unrealistischer Schwachsinn, jedem jede Option lassen zu wollen, grade bei Themen, wo es um Flächen-Versorgung geht. Das funktioniert nun mal in der Praxis nicht. Dann müßte man die Menschen durchgehend umfänglich tracken und z.B. denen, die nicht mitbezahlen, die Benutzung von öffentlichen Straßen verbieten/verhindern - oder sie nachträglich bezahlen lassen. Spätestens, wenn du dann nur einem Nerd im Viertel eine 250MBit-Leitung legen sollst, der Rest aber nur 1MBit bezahlen will, widersprechen sich da die Interessen. Grade diese Wahlfreiheit würde zusätzlich dazu führen, daß nach "wer zahlt hat recht" die Interessen der vielen weniger Wohlhabenden marginalisiert werden. Dann hast du in den Vierteln der Wohlhabenden super Straßen, klasse Abenteuer-Spielplätze und KiTas, während in normalen Arbeiter-Siedlungen die Straßen mehr Schlaglöcher als Belag und die Spielplätze die besten Tage hinter sich haben, während es KiTas mangels Quersubventionierung und magerem Gehalt der Eltern nicht gibt. Aus meiner Sicht definitiv NICHT die bessere Wahl.

Ich finde es deshalb nicht sinnvoll, über eine Rundfunkabgabe im Prinzip zu streiten, sehr wohl aber um die Frage von Preis/Leistung, d.h. ob wirklich Telenovelas und x-te Wiederholungen von Krimiserien aus den 80ern in den Rahmen des offiziellen Zwecks einer nicht privat beeinflußten Informations-Grundversorgung fallen, bzw. ob die Höhe der Abgabe zu dem, was man dafür bekommt, angemessen ist (z.B. im Angesicht dessen, daß auch auf den ÖR teilweise private Werbung gemacht wird).



Was ich mit "privatwirtschaftlich" im obigen Post meine, ist: Daß die Frau in Erzwingungshaft kam, hat überhaupt nichts mit Rundfunk oder dem Staat zu tun, das wäre bei einer normalen Forderung von ihrem Nachbarn genauso möglich gewesen, hätte sie sich so beharrlich geweigert, zu bezahlen.

derpinguin
2016-04-05, 15:51:49
Wenn ich nicht Bus fahre muss ich auch keine Monatskarte kaufen.

Cyphermaster
2016-04-05, 15:53:55
Wenn ich nicht Bus fahre muss ich auch keine Monatskarte kaufen.
Trotzdem subventioniert die Kommune i.d.R. die Busse, auch von deinem Geld, auch ohne Monatskarte. Früher auch die Bahn, Post etc..

derpinguin
2016-04-05, 15:56:02
Ich sehe die Gebühr für die ÖR eher wie eine Monatskarte, die ich kaufen muss, ob ich will oder nicht. Sie wird mir ja auch entsprechend verkauft, als Gebühr für die Nutzung der Medien. Sonst hätte man da auch einfach von den allgemeinen Steuern finanzieren können.