PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MechWarrior Online (war: "MechWarrior 5 vor der Ankündigung")


Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9

ngl
2012-06-07, 15:41:01
Gestern gabs wieder 500 keys - wieder keinen erwischt :mad:

Solange die EU Server nicht getestet werden sind deine Chancen auch ziemlich gering. Gibt mittlerweile nen Forum Sticky wo bestätigt wurde das nur US Spieler in die Beta gelassen werden. Spieler aus anderen Ländern können sich in zwei Wochen für die closed Beta im Juli reinkaufen.... Oder müssen auf eine EU Beta warten.

Fetza
2012-06-07, 16:00:27
Solange die EU Server nicht getestet werden sind deine Chancen auch ziemlich gering. Gibt mittlerweile nen Forum Sticky wo bestätigt wurde das nur US Spieler in die Beta gelassen werden. Spieler aus anderen Ländern können sich in zwei Wochen für die closed Beta im Juli reinkaufen.... Oder müssen auf eine EU Beta warten.

Sehr fanfreundlich das ganze. ;(

Übrigends habe ich jetzt mal ein hawken vid mit einem mwo vid verglichen. Animationstechnisch finde ich hawken überlegen, da stapfen die mechs extrem geil daher - und das obwohl hawken einen viel derben gamespeed bietet.

Showers
2012-06-10, 12:33:02
Ich rege mich über Leute auf, die immer ins Facebook reinschauen um "Neuigkeiten" zu bekommen. Selber schaue ich im 6 Stunden Takt, ob mein Betastatus sich von "pending" auf irgendwas anderes geändert hat.;D

EvilTechno
2012-06-10, 12:47:59
Irgendwie ist es doch schade.
Mit MWLL gibts ein großartiges Mech-Spiel umsonst. Keine achievements, so dass jeder auf dem Feld eben für den Sieg kämpft und nicht schon in Gedanken beim übernächsten upgrade.

Und trotzdem freue auch ich mich schon auf MW Online, wohl wissend, wieviel Frust dabei entstehen wird. Das sollten die Psychologen mal untersuchen.

ngl
2012-06-10, 12:59:03
Bei MWLL fehlt mir das Mechlab. So blöd es klingt aber ohne geht für mich ein wesentlicher Bestandteil des Spieles kaputt. Das Gameplay ist ansonsten ziemlich solider. Nur einige Maps lassen zu wünschen übrig. Oder Mechlab fehlt mir aber die Motivation zu spielen. :/

EvilTechno
2012-06-10, 19:50:38
Kann ich gut verstehen, aber MechLab sollte imho singleplayer Spielen vorbehalten sein.

Ein völlig freies MechLab (wie in MW2) führt nur zu WENIGER gespielten Mechcombos und extrem MinMaxing.

Die 6 configs pro Mech bei MWLL machen schon einiges her. Und ein CPLT soll nun mal Raketen verwenden (bis auf die Kurita-Version). Eines mit Autokanonen würde mich sehr befremden und Atmosphäre kosten.

Der Sandmann
2012-06-10, 21:48:30
Kann ich gut verstehen, aber MechLab sollte imho singleplayer Spielen vorbehalten sein.

Ein völlig freies MechLab (wie in MW2) führt nur zu WENIGER gespielten Mechcombos und extrem MinMaxing.

Die 6 configs pro Mech bei MWLL machen schon einiges her. Und ein CPLT soll nun mal Raketen verwenden (bis auf die Kurita-Version). Eines mit Autokanonen würde mich sehr befremden und Atmosphäre kosten.

Da muß ich leider zustimmen. Wenn, wie hier schon beschrieben wurde, jeder Mech völlig frei konfiguriert werden kann ist das der Weg zum MinMaxing.

Feste Ausbaumodelle je Mech wären besser. So könnte man sich grob am Mechnamen auf diesen einstellen da die möglichen Kombos ja bekannt wären.

BeetleatWar1977
2012-06-10, 21:57:04
Da muß ich leider zustimmen. Wenn, wie hier schon beschrieben wurde, jeder Mech völlig frei konfiguriert werden kann ist das der Weg zum MinMaxing.

Feste Ausbaumodelle je Mech wären besser. So könnte man sich grob am Mechnamen auf diesen einstellen da die möglichen Kombos ja bekannt wären.
Ich bin fürs Mechlab - Unendliche Vielfalt in unendlichen Kombinationen

man würde im Zweifelsfall ( in der fiktiven Realität) auch nicht wissen wie ein Gegner bewaffnet ist- es sei denn man kann es am Mech optisch erkennen( die Waffen mein ich)

robbitop
2012-06-10, 22:05:18
Kann ich gut verstehen, aber MechLab sollte imho singleplayer Spielen vorbehalten sein.

Ein völlig freies MechLab (wie in MW2) führt nur zu WENIGER gespielten Mechcombos und extrem MinMaxing.

Die 6 configs pro Mech bei MWLL machen schon einiges her. Und ein CPLT soll nun mal Raketen verwenden (bis auf die Kurita-Version). Eines mit Autokanonen würde mich sehr befremden und Atmosphäre kosten.

Ich finde MW4 hat das gut gemacht. Da waren Slots meist für feste Waffengruppen vorgesehen. Ein Catapult oder Longbow bliebt ein Artimech.

BeetleatWar1977
2012-06-10, 22:15:42
Ich finde MW4 hat das gut gemacht. Da waren Slots meist für feste Waffengruppen vorgesehen. Ein Catapult oder Longbow bliebt ein Artimech.
Yup - Spezifische Slots wären Ok

ngl
2012-06-10, 22:33:52
Ich selber kenne die 2x Gauss 2x ERPPC Fafnirs aus MW4. Natürlich ziemlich blöd im MP. Wie blöd es wird liegt aber in der Hand der Devs. Mit ein wenig Hirnschmalz lässt sich das auch sehr einfach lösen. Das MWO Modell der Beta finde ich durchaus sinnig gemacht, auch wenn ich da etwas mehr das Lore verlassen würde und zB Penalties für bestimmte Kombinationen einführen würde.

Showers
2012-06-10, 23:31:38
Ich wäre eher für alternative Configs zum erforschen. Jeder Mech hat doch mindestens 5 Configs. Die bekannteren Maschinen sogar 8-10. Da ist für wirklich jeden was dabei. Gerade in Hightier Matches sehe ich mit einem Mechlab, auch so einem "fairen" wie bei MW4, Gauss/ERPPC/LRM/MML/ERLAS/-Batterien, die mit echtem Mechkampf nichts mehr zu tun haben. Im Tabletop konnte man noch MUNCH!!! schreien und die Übermechs verhindern. Im Internet geht das natürlich nicht mehr.

ngl
2012-06-11, 00:04:49
Dann wäre es schon wieder für mich persöhnlich tod. Das Mechlab ist ja genau zum Min/Maxen da.

Es muss halt nur verhindern das 99% aller Loadouts nur noch die eine einzig gute sind. Das kann man sogar relativ einfach in einen Mechlab integrieren. Man müsste nur eine penalty für gleiche Loadouts einbauen. zB das die zweite Gauss 20% mehr Tonnage wiegt als noch die erste. Eine dritte wird somit garantiert nicht mehr eingebaut.

Auch hat man bei einem Onlinespiel den Developer der bestimmte Loadouts einfach verhindern kann. 27x er-med laser-Timberwolf overpowered? (ging im tabletop tatsächlich) Dann wird einfach die Zahl der Waffenslots verringert oder von energie auf missile geändert. Ein Problem wird es nur, wenn die Devs es auch zulassen. Und spiele wie WoT zeigen ja deutlich das es kein Mechlab braucht um gleiche Fahrzeugtiers komplett ungleich zu gestalten.

Fusion_Power
2012-06-11, 00:11:38
THE FUCK! Schön und gut mit Joystick und Schwanz in der Hand aber ich habe eine "bessere" News erwartet. Ich will die Beta JETZT (http://www.youtube.com/watch?v=FN55LnBXh9c);D
Na, kann man alles noch toppen:

http://www.joystickdivision.com/IMG_0720.jpg

Hab das Ding mal live erleben können auf der Games Convention. Bin kein Mech Fan aber damit fühlt sich so ein Game gleich mal ganz anders an. :cool:

EvilTechno
2012-06-11, 00:32:45
@ngl
Ich teile zwar deine Meinung kein bischen :D aber ich kann dich verstehen. Wenn persönliche must-have features fehlen tut das weh. Als Kompromiss könnte ich mir hervorragend einen "alles geht" Modus vorstellen und dann den "MW4/MechCommander style" Baukasten für die echten gamer. :P

Ernsthaft, in "alles geht" Spielen macht man ja alles, außer BattleTech spielen. Locusts, Griffins, das sind alles supertolle Mechs die trotz aller konzeptionellen (bzw. waffentechnischen) Problemen ihre Rolle sehr gut erfüllen können.
Aber wozu mit einem Griffin am Rande der effektiven Reichweite herumschleichen und auf die dicken Brocken snipern, wenn der Dödel im anderen Team seinen GRF mit 2 PPKs versehen hat (die ja problemlos reinpassen).

Wenn schon 3025, dann richtig. Sonst könnte man ja gleich wieder 3060+ spielen, mit Mechs zu denen ich nie eine Beziehung habe aufbauen können.

Das Interessante an Shower's Vorschlag ist die Option, von der Standardversion des Mechs aus die techtrees aufzusplitten. Sprich, der CPLT-A1 (2*LRM15) kann entweder zum C1 (2*LRM15, 4*MLaser) oder C4 erforscht werden (2*LRM20, 2*SLaser). Aber dazu müsste man halt dicht an den "echten" configs bleiben.

ngl
2012-06-11, 00:49:46
Gut bei "alles geht" wäre das Spiel ja auch schon wieder gestorben. Da meisten Loadouts werden dann zu: "Ich bau das größte ein was geht" Wettbewerben. Zumindest für mich hat das nichts mit der Faszination Mechlab zu tun. Das Mechlab dient einfach dazu einen Mech der zu dir passt, noch einmal genauer auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Ich liebe zB die Bushwacker. Aber eine SSRM6 wäre mir lieber als eine LRM5. Nur ein Beispiel, ob das jetzt geht weiss ich nicht und eigentlich liebe ich ja gerade das der Bushwacker auf alle Reichweiten etwas kann. (aber meine intention sollte klar sein :D) Das MW4 System ist in der Hinsicht ja durchaus brauchbar und MWO hat das ja noch einmal verfeinert.

Showers Vorschlag ist ja zu Teilen schon eingebaut. Es gibt verschiedene Mechvarianten, die im Mechlab auch nur in verschiedene Richtungen modifiziert werden können. So gibt es eine Missile Catapult und eine Energie Waffen Catapult. Ballistisches kann man in die Schultern bei beiden nicht einbauen. Aber man hat gewisse flexibiltät was die Sekundärbewaffnung angeht und natürlich auch die Art der Schulterbewaffnung. So könnte man die Prime auch mit SRM bestücken, was natürlich eine komplett andere Kampfrolle ergibt.

Showers
2012-06-11, 01:19:21
@Fusion
Ich will nicht wissen, was mich das Teil mich kosten würde:D



Wird das Battle Value irgendwie mit übernommen, um die Kampfstärke der Teams auszugleichen?

Wer sich auf MWO sehr freut und die alten Spiele alle durch hat, sollte mit Megamek (http://megamek.info/downloads) eine Runde echtes Battletech Online spielen!:ubash2:

ngl
2012-06-11, 01:43:28
Da spiele ich lieber aufm Küchentisch. Aber derzeit läuft noch unsere Babylon 5 Wars Kampagne... Battletech wäre erst danach wieder dran :)

EvilTechno
2012-06-14, 12:35:13
Ist das eine Einladung, ngl? :-)

Der Sandmann
2012-06-15, 18:47:24
Habe heute das hier bei YT gefunden.

MechWarrior Tactics. Gefällt mir auch sehr gut.

http://www.youtube.com/watch?v=i48oVFNgDl8

ngl
2012-06-15, 19:31:49
Ist das eine Einladung, ngl? :-)

Platz hab ich genug... spielst du zufällig auch B5 Wars? Einer ist abgesprungen :D


Habe heute das hier bei YT gefunden.

MechWarrior Tactics. Gefällt mir auch sehr gut.

http://www.youtube.com/watch?v=i48oVFNgDl8

Das sieht echt nicht schlecht aus. Eines der beiden Spiele wird hoffentlich brauchbar werden... :) Was mir bei Tactics angst macht ist das F2P Modell. Da kann man wesentlich mehr Schindluder treiben als mit MWO.

Edit:
So Operation Inception, also dem Reinkaufen in die Beta wird es langsam knapp für Europäische Spieler. Ich würde gerne bezahlen. Aber sicherlich nicht, wenn die Prämien dann auf die US Server festgelockt sind. Immerhin spiele ich lieber auf EU Servern.

ngl
2012-06-16, 17:26:32
Neue offizielle Stellungnahme (http://mwomercs.com/news/2012/06/287-official-developer-update) zur Beta...

Das Reinkaufen beginnt morgen. Allerdings soll das Spiel erst ab dem 7. August für die Premium Pack Käufer geöffnet werden. EU Spieler können zu einem Zeitpunkt ihren Charakter einmalig transferieren, sobald Server in Europa eröffnet werden.

Start der Open Beta ist nach wie vor Summer 2012 und soll mit 10 unterschiedlichen Mechs in je 4 Varianten starten. Das macht 40 Mechs zu Beginn. Neue Modelle und Varianten sollen dann Regelmäßig nachgeschoben werden mit den Battlemechs die zwar schon announced sind (12 sind es derzeit), es aber noch nicht in die Open Beta schaffen werden.

Interessant sind vielleicht noch die Minspecs. Man versuche das Spiel auf Dual Cores vernünftig zum laufen zu bekommen, was derzeit wohl wirklich nur mit lowest Settings möglich ist. Auf einem Quadcore, egal welchem soll das Spiel aber sehr gut spielbar sein. Empfohlene Grafikkarte ist eine GTX285, was tatsächlich eher für eine CPU lastigkeit spricht. DX Level ist 9.

Fetza
2012-06-16, 19:48:03
Neue offizielle Stellungnahme (http://mwomercs.com/news/2012/06/287-official-developer-update) zur Beta...

Das Reinkaufen beginnt morgen. Allerdings soll das Spiel erst ab dem 7. August für die Premium Pack Käufer geöffnet werden. EU Spieler können zu einem Zeitpunkt ihren Charakter einmalig transferieren, sobald Server in Europa eröffnet werden.

Start der Open Beta ist nach wie vor Summer 2012 und soll mit 10 unterschiedlichen Mechs in je 4 Varianten starten. Das macht 40 Mechs zu Beginn. Neue Modelle und Varianten sollen dann Regelmäßig nachgeschoben werden mit den Battlemechs die zwar schon announced sind (12 sind es derzeit), es aber noch nicht in die Open Beta schaffen werden.

Interessant sind vielleicht noch die Minspecs. Man versuche das Spiel auf Dual Cores vernünftig zum laufen zu bekommen, was derzeit wohl wirklich nur mit lowest Settings möglich ist. Auf einem Quadcore, egal welchem soll das Spiel aber sehr gut spielbar sein. Empfohlene Grafikkarte ist eine GTX285, was tatsächlich eher für eine CPU lastigkeit spricht. DX Level ist 9.

Hmm warum nur dx 9, wenn man schon die cryengine 3 nutzt?

Ist diese operation inception denn nun eigentlich nur ein reinkaufen in die beta, oder gibts dafür auch andere benefits?

ngl
2012-06-16, 21:17:25
Je nachdem was man bezahlt bekommt man dazu noch 40$ oder 80$ ingame Währung, 1 oder 2 Monate Premium, einen Premiummech und natürlich den Founder Titel, der wohl als eine Art Abzeichen in Foren und auf dem Mech getragen werden kann.

Nazar
2012-06-17, 20:10:10
Hmm warum nur dx 9, wenn man schon die cryengine 3 nutzt?

Vielleicht weil es sich um die minimum Anforderungen handelt? ;)

Tybalt
2012-06-18, 09:17:40
Vielleicht weil es sich um die minimum Anforderungen handelt? ;)

Nein die Empfohlene Konfiguration ist die 285GTX. Minimum ist eine 8800GT! Das Spiel nutzt nur DX9. Somit ist es auch für mich gestorben. Das spiel wird ja häßlicher als Far Cry 1, trotz CryEngine 3.

EvilTechno
2012-06-18, 10:06:00
No offence, aber wieso sollte bei einem Multiplayer Shooter ausgerechnet die Grafik der ausschlaggebende Faktor sein und nicht performance, lag oder gleiche Bedingungen für alle?

Würdest du auch MWLL nur mit vollen Details spielen?

Tybalt
2012-06-18, 14:23:24
No offence, aber wieso sollte bei einem Multiplayer Shooter ausgerechnet die Grafik der ausschlaggebende Faktor sein und nicht performance, lag oder gleiche Bedingungen für alle?
Warum sollte Grafik unwichtiger sein?


Würdest du auch MWLL nur mit vollen Details spielen?
Ich würde 2012 nichts mehr was auch nur mit Crysis 1 & 2 zu tun hat anfassen. Ich habe mir sogar einige Youtube Vids angeschaut. MWLL ist wäre sogar zu Crysis Zeiten häßlich gewesen.

StarGoose
2012-06-18, 15:13:02
na zum glück gibt es auch noch spieler die auf grafik weit weniger wert legen als auf spielspaß und gameplay

schleichfahrt mit seiner pixelgrafik hat weit mehr fun gemacht, war packender und hatte eine stärkere imersion als sein grafisch bombastischer nachfolger aquanox
(für den ich extra neue hardware gekauft hatte)

ich stelle heute sogar lieber viele effekte ab weil sie mich nur stören im gameplay
vor allem bei onlinespielen sind lensflare, hitzeflimmern und riesige explosionen eher störend ;)
was bisher so hier zu sehen war ist grafisch für meine begriffe völlig i.O.

RavenTS
2012-06-18, 22:06:41
DX11 wird dann halt nur für zahlende Kunden freigeschaltet..!

Fetza
2012-06-18, 23:07:53
Je nachdem was man bezahlt bekommt man dazu noch 40$ oder 80$ ingame Währung, 1 oder 2 Monate Premium, einen Premiummech und natürlich den Founder Titel, der wohl als eine Art Abzeichen in Foren und auf dem Mech getragen werden kann.

Finde piranha bytes games mittlerweile irgendwie nicht mehr so sympathisch. Erstens scheinen sie es nicht sonderlich mit der cryengine drauf zu haben, denn die drei-vier jahre alte techdemo mit der ue3 sah wesentlich genialer aus, als das, was es nun mit dem fertigen spiel geben wird. Am schwersten wiegt für mich aber, das sie ein f2p modell wählten und wenn ich mir nun so ansehe, was sie für preisvorstellungen haben, naja...

Wenn ich jetzt also 80$ ausgebe, bezahle ich mehr als für ein normales retailgame und darf dafür 2 monate lang mit mehr xp und einem extramech spielen - ganz toll. Ich bin mir ziemlich sicher, das piranha bytes zwar f2p sagt, aber p2w meint.

ngl
2012-06-18, 23:30:45
Wobei man fairerweise sagen muss, daß niemand gezwungen wird die 40$ bzw 60$ Pakete zu kaufen. Der Extramech ist einfach nur eine Jenner, Atlas, Catapult oder Hunchback Variante die mehr Geld abwirft. Alle F2P Spieler können zu beginn die gleichen Mechs auswählen. Natürlich ohne den Creditbonus.

Das Betareinkaufen Ding ist eigentlich ein absolut faires Angebot. 2 Monate Premium sind 20,-. Dazu bekommt man ein Mech der den Grind verringert. Dazu noch 80$ für Microtransactions. Für 60$ ist das Angebot absolut fair. Und für Spieler die das Geld nicht ausgeben möchten sehe ich auch keinerlei Nachteile. Das beste F2P System ist einfach Time vs. Money. Und hier scheinen die Devs es IMHO sehr gut hinzubekommen.

Solange es keine Waffen oder Heatsinks gibt die man nur mit Echtgeld kaufen kann, ist IMHO alles in grünen Rahmen. Mir persönlich ist es ehrlich ziemlich egal wie schnell jemand irgendwas Levelt, solange das Matchmaking stimmt. Und dahingehend hört man eigentlich nur gutes. Jeder Spieler darf sich nämlich zu beginn einen von 40 Mechs aussuchen. Egal welchen, auch den 100t Atlas. Wenn sie das so durchziehen, dann können sie Bundles für Geld anbieten wie sie möchten. Die F2P Spieler beeinflusst es ja nicht.

Tybalt
2012-06-18, 23:39:28
Solange es keine Waffen oder Heatsinks gibt die man nur mit Echtgeld kaufen kann, ist IMHO alles in grünen Rahmen.

Und du glaubst tatsächlich das es keine Goldammo wie bei World of Tanks geben wird?

Fetza
2012-06-18, 23:42:38
Wobei man fairerweise sagen muss, daß niemand gezwungen wird die 40$ bzw 60$ Pakete zu kaufen. Der Extramech ist einfach nur eine Jenner, Atlas, Catapult oder Hunchback Variante die mehr Geld abwirft. Alle F2P Spieler können zu beginn die gleichen Mechs auswählen. Natürlich ohne den Creditbonus.

Das Betareinkaufen Ding ist eigentlich ein absolut faires Angebot. 2 Monate Premium sind 20,-. Dazu bekommt man ein Mech der den Grind verringert. Dazu noch 80$ für Microtransactions. Für 60$ ist das Angebot absolut fair. Und für Spieler die das Geld nicht ausgeben möchten sehe ich auch keinerlei Nachteile. Das beste F2P System ist einfach Time vs. Money. Und hier scheinen die Devs es IMHO sehr gut hinzubekommen.

Solange es keine Waffen oder Heatsinks gibt die man nur mit Echtgeld kaufen kann, ist IMHO alles in grünen Rahmen. Mir persönlich ist es ehrlich ziemlich egal wie schnell jemand irgendwas Levelt, solange das Matchmaking stimmt. Und dahingehend hört man eigentlich nur gutes. Jeder Spieler darf sich nämlich zu beginn einen von 40 Mechs aussuchen. Egal welchen, auch den 100t Atlas. Wenn sie das so durchziehen, dann können sie Bundles für Geld anbieten wie sie möchten. Die F2P Spieler beeinflusst es ja nicht.

Ok, das klingt in der tat eigentlich schon ganz gut. Ich hatte jetzt angenommen, die würden deutlich mehr für den premiummonat haben wollen, da mir 80 $ doch recht pervers erscheinen. Aber wenn das sozusagen vor allem den betaeinkauf geschuldet ist > wayne.

Wenn es sich auf 10 $ pro monat beläuft, wäre ich auch zufrieden. Bleibt mir den eigentlichen mein charakter samt erfahrungspunkte und ausrüstung auch, wenn ich nach erreichen des max-levels kein premium mehr abonniere?

ngl
2012-06-18, 23:48:53
Und du glaubst tatsächlich das es keine Goldammo wie bei World of Tanks geben wird?

Ehrlich gesagt hatte ich nie ein Problem mit Goldammo bei WoT. Ein Schuss kostet 10-20cent pro Schuss. Goldammo hatten daher eh nur die wenigsten Spieler. Wenn es Goldraketen und AC Munition geben sollte würde ich es daher eher begrüßen. Richtig eingesetzt ist es ein guter Weg für den Hersteller Geld zu machen, ohne das es wirklich zu riesigen Nachteilen für F2P Spieler kommt.

Womit ich allerdings Probleme hätte wären Spezialwaffen die es nur mit Echtgeld zu kaufen gibt. Z.B. besondere Premium light Gauss, die soviel Schaden wie eine Heavy Gauss macht. Da wäre bei mir zuende. Für Spiele die ich mag zahle ich sehr gerne. Wenn ich aber für jeden Mech den ich kaufe das Portmonee zücken muss, dann bin ich wie Fetza angepisst. Aber daran glaube ich ehrlich gesagt nicht.



Wenn es sich auf 10 $ pro monat beläuft, wäre ich auch zufrieden. Bleibt mir den eigentlichen mein charakter samt erfahrungspunkte und ausrüstung auch, wenn ich nach erreichen des max-levels kein premium mehr abonniere?

Das Premium bringt dir wie schon bei WoT einen 50% Bonus auf XP und Credits pro Match. Das heisst es erspart dir einfach 50% der Zeit um irgendwas zu Leveln oder Freizuschalten. F2P und Premiumspieler haben also die gleichen Spielinhalte.

Fetza
2012-06-18, 23:57:58
Das Premium bringt dir wie schon bei WoT einen 50% Bonus auf XP und Credits pro Match. Das heisst es erspart dir einfach 50% der Zeit um irgendwas zu Leveln oder Freizuschalten. F2P und Premiumspieler haben also die gleichen Spielinhalte.

Das wäre für mich absolut in ordnung.

Goldammo geht hingegen für mich nicht in ordnung, das bedeutet letztlich p2w in reinkultur. Ich brauch mich nicht in einem match anzustrengen, wenn jemand einfach mal bock hat für 10$ ammo rauszuhauen und sich so skilllos zum sieg ballert. Esportmäßig betrachtet ist das tödlich.

ngl
2012-06-19, 00:20:51
Goldammo geht hingegen für mich nicht in ordnung, das bedeutet letztlich p2w in reinkultur. Ich brauch mich nicht in einem match anzustrengen, wenn jemand einfach mal bock hat für 10$ ammo rauszuhauen und sich so skilllos zum sieg ballert. Esportmäßig betrachtet ist das tödlich.

MWO muss einfach den richtigen Mix finden, dann geht es für mich auch durchaus in Ordnung. Wenn es ähnlich teuer wie bei WoT wird, sodass man pro Match 2,- bis 6,- ausgeben müsste, dann wird es eh nur eine Randerscheinung bleiben. Oder es müsste F2P Spielern die Möglichkeit geben sich solche Dinger über Grind zu erspielen.

10,- bis 15,- im Monat würde ich eh für ein Onlinespiel monatlich zahlen wollen. Erst nach August werden wir es sehen wie es Piranha Bytes Games geplant hat. Daher hadere ich auch noch damit mich in die Beta reinzukaufen. 60$ sind nicht die Welt, wenn man eh einige Monate spielen will. Aber die Katze im Sack möchte ich auch nicht kaufen.

Edit: Herzlichen Dank an Iceman! Ich hatte mich schon gefragt wie ein Deutsches Studio zuerst US Server aufstellt :)

Iceman346
2012-06-19, 00:26:06
Nur weils mir so grad auffällt: Piranha Games (MWO) != Piranha Bytes (Gothic/Risen) ;)

Fetza
2012-06-19, 02:54:31
Nur weils mir so grad auffällt: Piranha Games (MWO) != Piranha Bytes (Gothic/Risen) ;)

Hehe sorry, macht der gewohnheit^^.

10,- bis 15,- im Monat würde ich eh für ein Onlinespiel monatlich zahlen wollen. Erst nach August werden wir es sehen wie es Piranha Bytes Games geplant hat. Daher hadere ich auch noch damit mich in die Beta reinzukaufen. 60$ sind nicht die Welt, wenn man eh einige Monate spielen will. Aber die Katze im Sack möchte ich auch nicht kaufen.

Jo, so sehe ich das auch. Ich hoffe halt nur, sie versauen es nicht. Ist schon so lange her, das man mal wieder gepflegt im battletech universum metzeln konnte.^^

PrefoX
2012-06-19, 09:20:32
goldammo ist pay2win, das hat nichts mehr mit skill zutun. so zerstört man ein spiel ; /
da gibt es keine ordentliche balance, auch nicht wenn der dmg bei goldammo nur 1% höher ist.

Lurelein
2012-06-19, 10:26:57
Klingt alles stark nach Abzocke und so schnell wie möglich viel Geld machen.

Und dann noch P2W ... Das Spiel ist tot, bevor es startet ;)

Tybalt
2012-06-19, 11:46:50
goldammo ist pay2win, das hat nichts mehr mit skill zutun. so zerstört man ein spiel ; /
da gibt es keine ordentliche balance, auch nicht wenn der dmg bei goldammo nur 1% höher ist.

Ganz meine Meinung. Schminkt euch das Spiel ab und kauft euch lieber Battlefield 3. Das kriegt man günstig, sieht gut aus und es gibt kein P2W!

pubi
2012-06-19, 11:52:21
Wo steht denn was offizielles zu Gold-Ammo, bzw. überhaupt irgendwelchen Angaben zum Shop? Oder basiert das jetzt alles nur auf Vermutungen und Gerüchten?

Tybalt
2012-06-19, 11:59:12
Wie sollen sie sonst Geld machen? Wenn es Microtransactions gibt, dann gibt es Pay to Win! kosmetische Dinge die in Korea der Renner sind, funktionieren in der westlichen Welt nicht.

pubi
2012-06-19, 12:03:11
Das war keine rhetorische Frage, eine offizielle Ankündigung hätte ich einfach interessant gefunden. Dann heißt es wohl weiter warten.

ngl
2012-06-19, 18:10:07
Hm... so langsam glaube ich das sie es wirklich ohne Goldammo machen können. Im derzeitigen Stand der Closed Beta gibt es keinerlei Goldmunition. Das Balancing wird durch Kosten erreicht.

Ein kleiner Laser kostet derzeit 10.000 Credits und wiegt 0,5t. Ein mittlerer laser kostet das vierfache bei nur dem doppelten gewicht. Ein schwerer Laser kostet schon 100k Credits bei 3t Gewicht.
Das gleiche gilt für die Munition: AC2 Munition kostet atm 20,- AC5 200,- und AC20 2000,- pro Tonne! Dazu kommt natürlich die Tatsache das je größer die Kanonen sind, umso weniger Schüsse kann man mit ihnen abgeben kann.
Jetzt kommts: Nicht nur die Mechs müssen repariert werden, sondern auch die Waffen eines Mechs, wenn diese vor der Explosion des Mechs zerstört wurden! Das macht große schwere Mechs deutlich teurer, wenn es schlecht läuft als kleinere, da man im schlimmsten Fall die komplette Bewaffnung neu kaufen muss, die im schlimmsten Fall das zehnfache einer eine Stufe nächst kleineren Waffe gekostet hat. Schon bei einem medium Hunchback könnte also der Verlust einer AC/20 nach einer Schlacht ziemlich verheerend werden. Immerhin kostet eine neue AC/20 ein zehntel des Neupreises einer Hunchback. Wer stattdessen 3 AC/5 reinsemmelt, der hat zwar nicht mehr den immensen Alphastrike, aber er zahlt auch deutlich weniger.

Was könnte das für das F2P System von MWO bedeuten:

F2P Spieler werden tatsächlich also keinerlei Nachteile bekommen. Sie haben dieselben Spielinhalte und das gleiche Equipment von P2P Spielern. Die Nachteile werden eher sein, daß diese mit F2P nicht jeden Kampf nach ihren Vorstellungen führen werden können. Ein Atlas mit 2x PPK 1xGauss wird sehr schwer zu bezahlen werden nach einer Niederlage. Für Spieler die generell Leichte oder Mittlere Mechs ohne kranke Bewaffnung vorziehen (ja ich denke das die AC/20 eines Hunchback total krank ist :D) bemerken keinerlei Nachteile beim F2P System.
Hier kommen die vollen Vorteile eines P2P Spielers zum Tragen: 50% mehr Crediteinnahmen helfen hier ungemein. Aber auch hier wird es nicht immer leicht werden jede Schlacht mit einem Assault Mech zu bestreiten. Und genau hier greift das Micropaymentssystem. Jede Waffe und jeder Mech kann alternativ mit Echtgeld gekauft werden. Wer also nicht ein wenig Medium, Light spielen möchte, um sich seinen Assault unterhalten zu können, der kann mit Echtgeld seine Bilanzen aufpolieren und nur Assaults Chauffieren.

Ich hoffe das sie sich auch an dieses System halten. Dann wäre es nicht nur echtes F2P, sondern IMHO auch eine richtig gute Spielmechanik um Matchmakings von 12 Atlas vs. Atlas zu verhindern. Auch werden wir auch weniger MinMaxing sehen, da viele Spieler einfach nicht lust haben sich einen 2xPPK 1xGauss Atlas zu bezahlen. Diese Spieler pappen einfach einige mehr AC/5 und Medium Laser dran. Dadurch könnte das Mechlab wirklich ein grandioses Tool werden. Also nicht nur Min/Maxing, sondern auch Loadouts zum Geldfarmen, Clanwars Loadouts, gesunder Mix zum Spaß haben etc. Es gefällt.

EvilTechno
2012-06-19, 23:01:39
Irgendwie bin ich geil auf das Spiel, aber jedes Detail stößt mich einfach nur ab.

Will ich wirklich ein Spiel spielen, bei dem der Entwickler den Frustfakter genau zwischen ragequit und Zahlen hinpfriemelt?

Alleine die Preise zum Einkaufen in die Beta reichen mir ja schon. 30$ als Mindesteinstieg. Soviel habe ich ewig nicht mehr für ein Spiel gezahlt. Selbst Crysis 1 und Warhead haben mich zusammen nur 15€ gekostet...als Basis für MWLL.

Nein, das Spiel wird umsonst ausprobiert und wenns wie WoT ist, nach 3 Spielen wieder deinstalliert.

Showers
2012-06-20, 00:05:43
Ich wollte mir gleich das Legendary Founders Pack holen. Dann sehe ich diese arrogante Amischeiße, von wegen nur CC/PayPal. Jetzt muss ich zur Tanke, meine Kreditkarte aufladen...:freak:

Fetza
2012-06-20, 11:14:32
Hm... so langsam glaube ich das sie es wirklich ohne Goldammo machen können. Im derzeitigen Stand der Closed Beta gibt es keinerlei Goldmunition. Das Balancing wird durch Kosten erreicht.

Meiner meinung nach kann und muss jedes f2p game ohne goldammo auskommen. Alles andere ist p2w. Aber hoffen wir mal, das du recht hast. :)

Ich wollte mir gleich das Legendary Founders Pack holen. Dann sehe ich diese arrogante Amischeiße, von wegen nur CC/PayPal. Jetzt muss ich zur Tanke, meine Kreditkarte aufladen...:freak:

Sie haben damit aber recht, schließlich unterwirfst du dich. ;)

robbitop
2012-06-20, 12:42:59
Naja PayPal ist aber schon ein sehr gängiges Zahlungsmittel online, was auch noch Sicherheit für beide Seiten eines Transfers schafft. Und es geht unkompliziert und schnell. Kann gar nicht verstehen, was man dagegen haben kann. Als Käufer kostet es noch nichteinmal etwas.

EvilTechno
2012-06-20, 12:50:05
Ohman, erst klaut man mir das Fahrrad und dann fängt der plöde Blutnamensträger :) an etwas vom FounderPack zu faseln.... ich steh kurz davor mir einen PayPal account zuzulegen.

SANITÄTER, PSYCHOLOGEN! Das Spiel macht mich jetzt schon fertig!

Fetza
2012-06-20, 13:18:30
Naja PayPal ist aber schon ein sehr gängiges Zahlungsmittel online, was auch noch Sicherheit für beide Seiten eines Transfers schafft. Und es geht unkompliziert und schnell. Kann gar nicht verstehen, was man dagegen haben kann. Als Käufer kostet es noch nichteinmal etwas.

Jo, ich würde sogar noch weiter gehen und behaupten, eine kreditkarte ist heutzutage auch ein normales zahlungsmittel. Man kann soetwas schlicht voraussetzen. Bankeinzug ist hingegen halt etwas sehr deutsches, spielt aber international soweit angeblich kaum eine rolle.

Showers
2012-06-20, 17:31:36
Ohman, erst klaut man mir das Fahrrad und dann fängt der plöde Blutnamensträger :) an etwas vom FounderPack zu faseln.... ich steh kurz davor mir einen PayPal account zuzulegen.

SANITÄTER, PSYCHOLOGEN! Das Spiel macht mich jetzt schon fertig!

Ilkhan Leo Showers befiehlt dir, dem Wesen der Clans zu folgen und dir das Founders Pack zu kaufen!!!:up:

http://img198.imageshack.us/img198/1425/sssofo.jpg

Der Sandmann
2012-06-20, 18:04:57
Ilkhan Leo Showers befiehlt dir, dem Wesen der Clans zu folgen und dir das Founders Pack zu kaufen!!!:up:

http://img198.imageshack.us/img198/1425/sssofo.jpg

Wo bekomme ich das Legendary Founders Pack her? Also ohne Betatesten zu sein?

Ok, 120 US $ sind mir dann doch zuviel :)

Da werde ich ganz normaler Spieler bleiben :)

Showers
2012-06-20, 18:48:13
Wo bekomme ich das Legendary Founders Pack her? Also ohne Betatesten zu sein?

Ok, 120 US $ sind mir dann doch zuviel :)

Da werde ich ganz normaler Spieler bleiben :)

Betatester sind keine Founder. Nur diejenigen, die Geld ausgeben. Legendary wird man nur für die 120$. Ich sage mal so: 120$ ist ein Brocken, das ist klar. Als BT Fan WERDE ich dieses Spiel aber so oder so intensiv spielen. Für die 94€ bekomme ich 3 Monate Prem. Acc. 4 VIER Premium Credithuren in jeder Gewichtsklasse. 80$ für Items/Skins/Premiumverlängerung usw. Und ich bin "LEGENDARY FOUNDER" der letzte Punkt ist eine eher emotionale Sache. Für mich ist es ein guter Deal. Ich habe mich auch nie gescheut mehrere Hunderte, vllt. sogar Tausende von Euronen in mein Hobby, das Battletech zu investieren. Ich liebe es seit ich klein bin. Es war für mich eine Frage der Ehre und die bedeutet einem Clanner wie mir sehr viel.

EvilTechno
2012-06-20, 18:55:26
Tja, bedenkt man all die Romane (alle!) und Readouts (alle!) und Szenariobücher (fast alle) im Regal neben mir, dann hat mich BattleTech bisher deutlich mehr als 120$ gekostet. Aber ich bedaure diese Ausgaben kein bischen.

Mehr feedback von den Herren Betatestern wäre nett. :-)
Ist das Spiel brauchbar oder ein albernes Artillerie-Duell-like Mohrhuhnschießen, bei dem es nur auf Panzerung ankommt?

Ansonsten muss ich wohl 2D6 entscheiden lassen.

Der Sandmann
2012-06-20, 20:00:16
Betatester sind keine Founder. Nur diejenigen, die Geld ausgeben. Legendary wird man nur für die 120$. Ich sage mal so: 120$ ist ein Brocken, das ist klar. Als BT Fan WERDE ich dieses Spiel aber so oder so intensiv spielen. Für die 94€ bekomme ich 3 Monate Prem. Acc. 4 VIER Premium Credithuren in jeder Gewichtsklasse. 80$ für Items/Skins/Premiumverlängerung usw. Und ich bin "LEGENDARY FOUNDER" der letzte Punkt ist eine eher emotionale Sache. Für mich ist es ein guter Deal. Ich habe mich auch nie gescheut mehrere Hunderte, vllt. sogar Tausende von Euronen in mein Hobby, das Battletech zu investieren. Ich liebe es seit ich klein bin. Es war für mich eine Frage der Ehre und die bedeutet einem Clanner wie mir sehr viel.

Wen ich alle die Boxen, Map Sets, Technical Readouts, House Books und Romane betrachte bin ich auch BT Fan :) Ich hatte sogar mal 2 DIN A2 Blueprints von Mechs. Phönix Hawk und noch einer. Die habe ich irgendwann sogar für richtig Geld über ebay vertickt.

Welchen Mech würdet ihr mir den Empfehlen wenn ich das paket für 60$ nehme. War früher ja Fan des Catapults.

Der Atlas ist nichts für mich.

EvilTechno
2012-06-20, 20:20:48
Der Logik nach (siehe ngl) sind wohl die schwerbewaffneten Atlas und Hunchback eine gute Wahl. Die meisten (laut Forumsumfrage) scheinen den Atlas zu nehmen, da das betreiben von Assaultmechs am meisten kostet.

Rein vom Stil her würde ich mich für den Jenner entscheiden. Ein schneller Mistkäfer ist einfach evil.

Der Sandmann
2012-06-20, 20:44:49
Der Logik nach (siehe ngl) sind wohl die schwerbewaffneten Atlas und Hunchback eine gute Wahl. Die meisten (laut Forumsumfrage) scheinen den Atlas zu nehmen, da das betreiben von Assaultmechs am meisten kostet.

Rein vom Stil her würde ich mich für den Jenner entscheiden. Ein schneller Mistkäfer ist einfach evil.

Das mit dem schnellen Mistkäfer ist natürlich auch interessant :)

Der Hunchback (Quasimodo im dt. Regelwerk) war immer ein Nervmech. Habe ich gerne als Meister eingesetzt :)

EvilTechno
2012-06-20, 21:33:58
Klingt fast so als müssten wir mal eine inoffizielle 3DForum MekWars Meisterschaft abhalten. :-)

Sei kein Depp und nimm den Atlas. Den Jenner wirst du ja praktisch "für lau" spielen können.

ngl
2012-06-21, 06:23:21
So... ich hatte das Vergnügen dank eines Mitarbeiters ein wenig in die Closed Beta schnuppern und möchte einige Impressionen zu Gameplay und Spielmechaniken teilen. Eine NDA habe ich nicht akzeptieren müssen. Daher mache ich mich hier auch nicht strafbar.

Das Spiel folgt dem gleichen Prinzip wie World of Tanks. Das Gameplay teilt sich in zwei Bereiche auf: Den Mechhangar und die Gefachte.
Im Mechhangar kauft ihr neue Mechs, Rüstet sie aus und repariert sie nach der Schlacht.
Das Gefecht wird 12v12 im Teamsurvivor Modus ausgetragen. Für das Balancing sorgt wie schon bei WoT ein Matchmaking System. Hier kommt auch der für mich größte Kritikpunkt zum Tragen. Teamsurvivor ist kein zeitgemäßer Spielmodus. Vor allem gegen Ende der Partien sorgt es oft für gecampe in und um die eigene Basis, was man mit moderneren Modi wie Assault, King of the Hill oder Conquest nicht hätte. Das ist deswegen besonders schade, weil man mit einem Matchmaking sehr einfach unbalancierte Situationen durch Spielstärkere Mechs interessanter machen könnte. So könnte man mit einem Assault Modus das angreifende Team mit einer höheren Tonnage starten lassen. IMHO wurde hier eine wichtige Chance vertan.
Es sind allerdings wohl neue Spielmodi in Arbeit. So arbeitet man an einem Modus, wo jeder Spieler eine komplette Lanze stellt und nach dem Tod so lange respawnen kann wie er noch Mechs in der Hinterhand hat. Bisher gibt es aber nur das aus WoT bekannte System.

Während Menüführung, Metagame, Spielgeschwindigkeit und Spielmodi sich nahe an World of Tanks halten, gibt es einige doch sehr Positive Unterschiede. Die Konfiguration eines Mechs muss ernsthaft geplant und an den eigenen Spielstil angepasst werden. Während es bei WoT nur die maximale Ausbaustufe zu bedenken gibt, geht MWO einen Schritt weiter. Neben neuen Gegenständen die man sich mit XP erforschen kann gilt es den Mech möglichst effektiv zu konfigurieren. Hier spielt zum einen der allseits bekannte Hitzemechanismus eine bedeutende Rolle, aber auch die generelle Plazierung der Waffen auf einem Mech. Bei den Hardpoints wird zwischen Armen und Rumpf unterschieden. Waffenslots am Mechrumpf sind in der Regel größer, haben mehr Hardpoints und sind deutlich besser besser gepanzert. Die Arme dafür sind im Gefecht flexibler, da sie sich schneller und unabhängig zum Torso drehen können. Im Gefecht hat man dafür zwei verschiede Fadenkreuze, die jeweils die Stellung der Arme und des Torsos anzeigen. Das ist zu beginn ungewohnt, aber nach einer Eingewöhnungszeit ein interessanter Mechanismus. Selbst im relativ beweglichen Hunchback ist es sehr schwer die Rumpf AC/20 auf einen Jenner auszurichten, wenn dieser danke seinen Lasern in den Armen relativ unbeschwert haken schlagen kann. Hier kann MWO auch im Vergleich zu WoT ordentlich punkten. Zum einen begeistert die Artenvielfalt: Obwohl es derzeit nur 4 Mechs gibt trifft man nie immer auf die gleiche Konfiguration. Zum anderen fühlt man sich nie in einem gut zusammengestellten Mech wirklich nutzlos. Von Light bis Assault haben alle zugriff auf dieselbe Bewaffnung. Die schwereren Jungs haben einfach nur mehr davon. Das Mechlab funktioniert wie schon in Mechwarrior 4. Es gibt verschiedene Hardpoints, die jeweils eine Anzahl von bestimmten Waffenarten tragen können. Die AC/20 des Hunchback vom Torso in den Arm zu verschieben ist zB nicht möglich. Die Waffe passt einfach nicht in die zarten Arme des 50 Tonners. Das Mechlab ist IMHO wirklich gelungen.

Das gilt auch für das Gameplay: Es macht einfach Spaß in einem Medium rumzudüsen und auf Jennerjagd zu gehen oder den eigenen Heavys und Assaults in Zweikämpfen unter die Arme zu greifen. Allerdings sollte man sich nicht der Illusion hingeben mit genug Skill dank Geschwindigkeit einem schwereren Mech in einem Duell den Tag zu versauen. Geschwindigkeit ist in MWO dafür da schnell die Position zu ändern, möglichst ein Freundlichen Mech den der Gegner nicht vernachlässigen kann zwischen sich zu bringen, um dann wieder erneut anzugreifen.

Technisch sieht das Spiel okay aus. Die Texturen sind relativ niedrig aufgelöst, was allerdings Texturstreamingprobleme nicht verhindert. Wenn eine Map lädt oder man einen neuen Mech im Mechlab ladet, dauert es eine Sekunde bis die Texturen ins Spiel geladen sind. Das muss heute eigentlich nicht mehr sein. Wogegen das Spiel wirklich punkten kann sind die Effekte. Es rummst und knattert zwar immer nicht überall, aber immer dort wo es Sinn macht. Treffer an gegnerischen Mechs sind optisch sehr gut zu erkennen (es gib aber auch ein Trefferfeedback im HUD) und die verschiedenen Waffenarten erzeugen verschiedene Effekte. So verwandeln Laserwaffen die Panzerung von Mechs für kurze Zeit in Schlacke, Raketen sorgen für Explosionen etc. Wirklich gut geworden sind dabei Effekte von großen Waffen auf kleine Ziele. Ein Alphastrike eines Atlas bringt einen Hunchback schon ordentlich aus dem Gleichgewicht. Generell wirken die Mechs im Vergleich zur Umgebung sehr liebevoll gemacht. Vor allem wenn man in einem Atlas auf einen Jenner herunterschaut und den Größenunterschied bemerkt, fühlt man sich wie in einem 100 Tonnen Koloss. Die mäßige Grafik hat massive Vorteile bei den Hardwareanforderungen. Es läuft auf einem Intel Notebook mit Intel Grafik in nativer Auflösung relativ gut. Die vielen Familienväter mit Notebook sind auch deutlich die Zielgruppe. Das Artdesign ist Genrestandard und den Vorgängern nachempfunden. Auch das HUD ist Mechwarrior Standard. Wer MWLL oder MW4 gespielt hat, der ist eigentlich sofort zu hause.

Das Fazit ist bei mir zwiegespalten. Zum einen macht Mechfahren ziemlich viel spaß und das Mechlab lädt auch stundenlang zum rumprobieren ein, ohne das einem langweilig wird. (In der Beta hat derzeit jeder genug Geld um alles zu kaufen. Somit kann man wirklich alles mögliche ausprobieren.) Zum anderen ist es ein dreister WoT Klon. Es macht zwar in sachen Gameplay und Konfiguration vieles deutlich besser, ist aber was Spielmodi und Metagame angeht ein und dasselbe Spiel. Ich hätte mir zB einen PvE Coop Modus vorstellen können wo man mit Freunden in einer Lanze verschiedene Missionen lösen könnte. Auch MUSS zum Release ein besserer Modus als Team Survivor her. Zwar gestalten sich die Kämpfe dank faireren Mechaniken und Jumpjets flüssiger als bei WoT, aber man könnte da noch wesentlich mehr herausholen. Piranha Games muss nur einen Schritt weiter denken.

Den US Founders Pack werde ich mir derzeit nicht holen. Noch sind Microtransactions nicht implementiert und ich würde zuerst gerne die Tragweite des Ingame Shops sehen bevor ich zuschlage. Außerdem hoffe ich auf einen ähnlichen Deal für die EU Server. Vielleicht kommen bis dahin auch einige neue Mechs dazu die man dann zur auswahl hat. Mein Liebling der Bushwacker kommt leider erst 3053 und MWO startet 3049... :/
Ich halte das Founderspack für Spieler die sich garantiert für Monate in das Spiel krallen für ein gutes Geschäft. Vor allem das 60$ Paket klingt für mich durchaus fair. Man munkelt 10$ für einen Monat Premium. Das wären 1/3 des Preises schon drin. Der Creditmech wird sicherlich etwa 5-10% extra noch einmal vom Grindzeit abziehen was für mich noch einmal 10$ Wert wäre.
Der Rest hängt davon ab wie sehr man bei den Micropayments zuschlagen möchte. Weitere Mechslots werden zB unabhängig von Premium immer Echtgeld kosten. Beim jetzigen Stand bekommt man nur vier geschenkt. Wer alle Mechs besitzen möchte, der darf sicherlich gut in die Tasche greifen.
Ich kann als Creditmech wirklich nur einen Mech empfehlen den er auch gerne nutzt. Es bringt nichts etwas spielen zu wollen nur weil es effizient ist, aber keinerlei Spaß bereitet. Eine falsche Wahl kann man sicherlich nicht treffen. Verglichen zu einigen Premiums bei WoT haben alle Mechs ihre Daseinsberechtigung und die 20% Geldbonus machen sicherlich doppelt so viel Spaß, wenn man den Mech auch wirklich genießen kann.

Fetza
2012-06-21, 06:53:18
Klingt recht interessant, wobei ich ehrlich gesagt schlecht aufgelöste texturen samt streamingprobleme als lächerlich ansehe, vor allem wenn man eine hochentwickelte middleware wie die cryengine nimmt.

Wie siehts denn nun mit der goldammo aus? Das wird für mich wohl die entscheidende frage sein, ob ich es begeistert zocken werde, oder nicht.

Showers
2012-06-21, 07:04:11
@ngl
Danke für deinen Bericht. Nur ein Spielmodus klingt natürlich lächerlich. Ich vermute mal es wird auch nichts dazukommen. Sonst hätten die Devs es von Anfang an berücksichtigt. Das mit der schlechten Grafik sehe ich allerdings positiv. Mein alter Schieberechner wird damit zurechtkommen.

ngl
2012-06-21, 12:27:41
Es gibt derzeit keine Goldammo im Spiel. Das muss aber nicht heißen das es generell keine P2P exklusiven Gegenstände geben wird. Das von mir vorher angesprochene System plus zusätzlich kaufbare Mechhangare könnte das Spiel durchaus auch ohne P2P Items profitabel werden lassen, wenn Piranha Games regelmäßig neuen Mechcontent nachschieben kann. Ich rechne für irgendwann fest mit P2P Equipment. Das sagt mir mein Gefühl. Man kann damit einfach viel zu viel Profit machen um es komplett zu ignorieren.

Fetza
2012-06-21, 13:42:48
Es gibt derzeit keine Goldammo im Spiel. Das muss aber nicht heißen das es generell keine P2P exklusiven Gegenstände geben wird. Das von mir vorher angesprochene System plus zusätzlich kaufbare Mechhangare könnte das Spiel durchaus auch ohne P2P Items profitabel werden lassen, wenn Piranha Games regelmäßig neuen Mechcontent nachschieben kann. Ich rechne für irgendwann fest mit P2P Equipment. Das sagt mir mein Gefühl. Man kann damit einfach viel zu viel Profit machen um es komplett zu ignorieren.

Das ist schonmal gut. Naja, über kaufbare mechs könnte man sich ja unterhalten. Ähnlich wie bei sto etwa.

Showers
2012-06-21, 13:44:42
Ich rechne für irgendwann fest mit P2P Equipment. Das sagt mir mein Gefühl. Man kann damit einfach viel zu viel Profit machen um es komplett zu ignorieren.

Und das finde ich auch völlig in Ordnung! Irgendwas muss ja das Spiel finanzieren. Mich hat es auch bei WoT nie gestört, dass Goldammo zur Anwendung kam.

@ngl

Erzähl mal wie der Torso gesteuert wird? Tastatur oder Rechtsklick oder nur mit Joystick?:freak:

ngl
2012-06-21, 14:34:48
Gesteuert wird der Mech mit WASD. W vorwärts/beschleunigen, S rückwärts/verlangsamen. A&D drehen den Mech in die gewünschte Richtung. Sidesteps sind nicht möglich. Der Torso drecht sich mit der Maus. Das funktioniert im HUD ein wenig wie bei World of Tanks. Es gibt zwei Fadenkreuze. Das erste Fadenkreuz ist ein Kreis und der immer im Zentrum des Monitors bleibt. Neben der Blickrichtung gibt dieser auch die Position der Arme an, die so schnell drehen wie man selbst die Maus bewegen kann. Allerdings kann man nicht immer mit allen Armen schießen. Drehst du dich als Spieler zB zu weit nach Rechts, dann reicht der Feuerbereich des linken Arms oft nicht mehr aus um das Ziel zu treffen. Das zweite Fadenkreuz ist der Torso und ist durch ein Kreuz gekennzeichnet. Dieses ist langsamer und zieht deutlich nach. Im Spiel verhält es sich dann so: Nehmen wir an wir sitzen in einem Hunchback und bemerken einen Catapult der rechts von uns einfach still sitzen bleibt. Wir zielen wie bei einem Ego Shooter mit dem Kreis auf den feindlichen Mech. Sobald der Kreis am Katapult ist, können wir schon die Bewaffnung des rechten Arms abfeuern. Der Torso braucht noch ein wenig Zeit bis er den schnelleren Armen gefolgt ist und wäre einige Zeit später im Ziel. Der linke Arm braucht etwa die hälfte der Zeit des Torsos, da er etwa 45° nach rechts schießen kann.

Wie es sich mit Joystick steuert kann ich nicht sagen. Ich bin mir aber ziemlich sicher das Maus/Tastatur einen Vorteil haben werden.

Fetza
2012-06-21, 14:53:25
Gesteuert wird der Mech mit WASD. W vorwärts/beschleunigen, S rückwärts/verlangsamen. A&D drehen den Mech in die gewünschte Richtung. Sidesteps sind nicht möglich. Der Torso drecht sich mit der Maus. Das funktioniert im HUD ein wenig wie bei World of Tanks. Es gibt zwei Fadenkreuze. Das erste Fadenkreuz ist ein Kreis und der immer im Zentrum des Monitors bleibt. Neben der Blickrichtung gibt dieser auch die Position der Arme an, die so schnell drehen wie man selbst die Maus bewegen kann. Allerdings kann man nicht immer mit allen Armen schießen. Drehst du dich als Spieler zB zu weit nach Rechts, dann reicht der Feuerbereich des linken Arms oft nicht mehr aus um das Ziel zu treffen. Das zweite Fadenkreuz ist der Torso und ist durch ein Kreuz gekennzeichnet. Dieses ist langsamer und zieht deutlich nach. Im Spiel verhält es sich dann so: Nehmen wir an wir sitzen in einem Hunchback und bemerken einen Catapult der rechts von uns einfach still sitzen bleibt. Wir zielen wie bei einem Ego Shooter mit dem Kreis auf den feindlichen Mech. Sobald der Kreis am Katapult ist, können wir schon die Bewaffnung des rechten Arms abfeuern. Der Torso braucht noch ein wenig Zeit bis er den schnelleren Armen gefolgt ist und wäre einige Zeit später im Ziel. Der linke Arm braucht etwa die hälfte der Zeit des Torsos, da er etwa 45° nach rechts schießen kann.

Wie es sich mit Joystick steuert kann ich nicht sagen. Ich bin mir aber ziemlich sicher das Maus/Tastatur einen Vorteil haben werden.

Das sidesteps nicht möglich sind, finde ich schade. Das wäre mal eine echte evolution von mechwarrior gewesen. Aber vielleicht können sie das ja später mal umsetzen, genauso wie nahkampfwaffen (berserker ftw! :D).

http://www.sarna.net/wiki/Berserker

Showers
2012-06-22, 05:34:27
Meele Combat wäre definitiv eine feine Sache. Sidesteps werde ich hingegen nicht vermissen.

@ngl
Der Torso dreht sich also definitiv immer Richtung der Arme? Eine unabhängige Steuerung.,wie bei Mechwarrior 3 ist nicht vorgesehen?

EvilTechno
2012-06-22, 11:35:59
Melee? Ein Traum. Schon im Brettspiel überstark würde nun ein Depp mit gekauftem MASC und Beilen einfach ein paar Treffer einstecken und dann mit auto-melee-hits belohnt werden. :rolleyes:

robbitop
2012-06-22, 11:43:54
In den Battletechbüchern wurde Melee als sinnlos und schwach bezeichnet. Zumindest in den Stackpole Büchern.

Fatality
2012-06-22, 11:49:19
ist es heute nicht längst möglich ein mechwarrior zu bringen das so aussieht wie die cgi-videos von früher? crytek würde millionen machen wenn ms mal seine scheiss lizenz an wen richtigen in die hände gibt. zumindest war das angeblich immer der grund warum da nichts kommt früher...

Fetza
2012-06-22, 13:46:12
ist es heute nicht längst möglich ein mechwarrior zu bringen das so aussieht wie die cgi-videos von früher? crytek würde millionen machen wenn ms mal seine scheiss lizenz an wen richtigen in die hände gibt. zumindest war das angeblich immer der grund warum da nichts kommt früher...

Klar könnten sie, wie gesagt, der trailer von 2009 mit ue3 engine sah ja schon 3 mal besser aus, als was uns jetzt mit cryengine 3 letztlich vorgesetzt wird.

robbitop
2012-06-22, 13:50:49
Naja da es ein F2P/Onlinespiel ist, lebt es von einer sehr hohen Spielerzahl. Und die will man sich wohl nicht durch zu hohe Grafikanforderungen vergraulen. Die Userbasis muss so hoch wie möglich sein.
Bei einem Singleplayerteil wäre es vieleicht was anderes gewesen.

Fetza
2012-06-22, 13:57:27
Naja da es ein F2P/Onlinespiel ist, lebt es von einer sehr hohen Spielerzahl. Und die will man sich wohl nicht durch zu hohe Grafikanforderungen vergraulen. Die Userbasis muss so hoch wie möglich sein.
Bei einem Singleplayerteil wäre es vieleicht was anderes gewesen.

Ich denke das nichts dagegen spricht, das man letztlich 2 sätze texturen vorhält und entsprechende zusatzeffekte möglich macht, z.b. tesselation. Das ist sicher auch eine geldfrage, aber für pc verhältnisse finde ich mwo schon etwas schwach auf der brust, was die grafik angeht, auch für ein mmo.

Aber wie gesagt, piranha ist natürlich ein kleines studio. Und letztlich freue ich mich, das es überhaupt mal wieder battletech für den pc gibt. :)

Neosix
2012-06-22, 13:58:32
In den Battletechbüchern wurde Melee als sinnlos und schwach bezeichnet. Zumindest in den Stackpole Büchern.

Aber definitiv nicht, das waren mit unter die gefährlichsten Mechs überhaupt, nicht umsonst hatten manche Mechs Beile/Äxte als Hauptwaffen in den Händen. Hab ebenfalls einiges an Mechwarrior/Battletech Büchern gelesen und als "schwach" ware Nahkampfmechs nie bezeichnet. Es gab sogar eine Extra Division (wenn ich mich nicht irre) im Haus Liao die nur aus Nahkampf bestand und darauf spezialisiert waren den Gegner in Sekundenschnelle im Nahkampf zu überwältigen.


Aber ich geb zu ich bin selber kein Fan von, und stelle die Implementierung eh als eher schwierig vor. Vor allem Balance technisch.

robbitop
2012-06-22, 14:05:36
Ich denke das nichts dagegen spricht, das man letztlich 2 sätze texturen vorhält und entsprechende zusatzeffekte möglich macht, z.b. tesselation. Das ist sicher auch eine geldfrage, aber für pc verhältnisse finde ich mwo schon etwas schwach auf der brust, was die grafik angeht, auch für ein mmo.

Aber wie gesagt, piranha ist natürlich ein kleines studio. Und letztlich freue ich mich, das es überhaupt mal wieder battletech für den pc gibt. :)

Ja könnte man sicher. Aber so ist das eben bei Onlinespielen nicht. ;) (zuviel Aufwand für zu wenig appriciation... das Spiel wird eh so lange gespielt, dass die Grafik auch mit der Zeit in den Hintergrund rückt)

Aber definitiv nicht, das waren mit unter die gefährlichsten Mechs überhaupt, nicht umsonst hatten manche Mechs Beile/Äxte als Hauptwaffen in den Händen. Hab ebenfalls einiges an Mechwarrior/Battletech Büchern gelesen und als "schwach" ware Nahkampfmechs nie bezeichnet. Es gab sogar eine Extra Division (wenn ich mich nicht irre) im Haus Liao die nur aus Nahkampf bestand und darauf spezialisiert waren den Gegner in Sekundenschnelle im Nahkampf zu überwältigen.


Aber ich geb zu ich bin selber kein Fan von, und stelle die Implementierung eh als eher schwierig vor. Vor allem Balance technisch.
Der stärkste Mech aller Mechs ist der Daishi. Wieviele Nahkampfwaffen hat der? 0! ;) (es folgen noch etliche andere Mechs die stärker als alle Nahkampfmechs sind)
Im Buch Kriegerprinz von M. Stackpol wird über die No Dachis (Kurita Mechs) geschrieben. Und dass die Nahkampfwaffen nicht so doll sind.

In den Gray Deathbüchern von Keith ebenfalls.

Problem an Nahkampfwaffen ist halt, dass man ersteinmal so nah rankommen muss und der Gegner nicht ausweicht.

dildo4u
2012-06-22, 14:07:59
Ich denke das nichts dagegen spricht, das man letztlich 2 sätze texturen vorhält und entsprechende zusatzeffekte möglich macht, z.b. tesselation. Das ist sicher auch eine geldfrage, aber für pc verhältnisse finde ich mwo schon etwas schwach auf der brust, was die grafik angeht, auch für ein mmo.

Aber wie gesagt, piranha ist natürlich ein kleines studio. Und letztlich freue ich mich, das es überhaupt mal wieder battletech für den pc gibt. :)
Das Cryengine 3.4 SDK mit Tesslation Support für alle devs gibt noch nicht so lange,möglich das sie bis zur Open Beta umsteigen.

Neosix
2012-06-22, 14:11:17
Problem an Nahkampfwaffen ist halt, dass man ersteinmal so nah rankommen muss und der Gegner nicht ausweicht.

Du gehst jetzt von einem 100t Mech aus, ja der Daishi ist n schickes Stück Metall, aber was nutzt dir das in Stadtkämpfen, oder in Gebieten ohne Radarerfassung. Ein Mech mit einem Beil kann einem anderen Mech den Arm mit einem Treffer abhacken, damit sind mit 1 Schlag oft 1/3 der Waffen weg, ein Treffer ins Bein kann den Mech komplett bewegungsunfähig machen oder den Mech komplett aus der Balance bringen so dass er umfällt. Alles das konnte man in vielen Büchern lesen.

Keiner würde im offenem Feld gegen einen Daishi freiwillig ankommen wollen, aber das Wort Hinterhalt gehört zu Battletech genau so dazu wie die Politik der Häuser unter einander. Die wenigsten Kämpfe waren "fair".

Schaltet ein Mech seine Aktive Radarerfassung aus, ist er für den anderen Mech praktisch unsichtbar.

ps. in vielen Kämfen ging es darum wie schwächere Mechs mit anderen Taktischen Vorteile viel schwerere und vermeindlich "stärkere" besiegten. Dein Beispiel mit dem Daishi ist also hinfällig.

ngl
2012-06-22, 14:32:28
Meele Combat wäre definitiv eine feine Sache. Sidesteps werde ich hingegen nicht vermissen.

@ngl
Der Torso dreht sich also definitiv immer Richtung der Arme? Eine unabhängige Steuerung.,wie bei Mechwarrior 3 ist nicht vorgesehen?

Das wäre viel zu kompliziert. Dann hätte man ja zwei sich unabhängig voneinander drehende Gebilde. IMHO reicht es auch wenn sich nur der Torso unabhängig zum Rumpf dreht.

Btw: Meine ich das es bei MW3 genau so war. Wüsste auch nicht wie man noch einmal die Arme zum Torso unabhängig steuern sollte mit Maus Tastatur und wie man dann noch die Übersicht behalten könnte.

Showers
2012-06-22, 19:03:32
Das wäre viel zu kompliziert. Dann hätte man ja zwei sich unabhängig voneinander drehende Gebilde. IMHO reicht es auch wenn sich nur der Torso unabhängig zum Rumpf dreht.

Btw: Meine ich das es bei MW3 genau so war. Wüsste auch nicht wie man noch einmal die Arme zum Torso unabhängig steuern sollte mit Maus Tastatur und wie man dann noch die Übersicht behalten könnte.

Bei MW3 war es so: wenn du die Maus bewegt hast, wanderte das Fadenkreuz über den ganzen Bildschirm, ähnlich wie bei Moorhuhn, also der Mech und das Bild/Landschaft haben sich nicht bewegt. Wenn du bei gedrücktem Rechtsklick die Maus bewegt hast, hast du damit den Torso dreidimensional unabhängig von den Beinen bewegen können. Das Fadenkreuz blieb dabei an der Stelle, an der du angefangen hast den Rechtsklick auszuführen.

Mit einem Joystick konntest du das gante noch elitärer gestalten. In meinem Fall ein Xbox360 Controller.
Ich habe auf den einen Analogstick die Torsobewegung belegt, auf den anderen, das "freie" Fadenkreuz, also die Arme. Vorwärts/Rückwärts auf RT/LT und Links/Rechts (also die Beine) auf RA/RB.
Auf das Steuerkreuz, die Waffengruppen, auf A,B,X,Y, Feuer, Zielerfassungskontrollen und Abschaltung der Notstilllegung. Auf das Drücken der Analogsticks, Jump Jets und Kühlmittel.

Mit dieser Belegung kannst du/kann ich eins mit dem Mech werden. Es gibt dann kein Manöver mehr das man nicht intuitiv ausführen kann.

Anwendungsbeispiel:

Mein Mech ist ein Timber Wolf (2x LRM20, 2x Medium Pulse Laser, 2x ER Medium Laser, 2x Jump Jets)

die Gegner ein Summoner (1x LBX10, 1x ER-PPC, 1x LRM15)

und ein Dire Wolf (2x Ultra AK10, 1x LRM20, 4x ER Medium Laser, 1x Gauss Rifle)

Wir starten auf einer Entfernung von 2,5km. Ich stürme bis zur max. Reichweite der Raketen geradeaus auf die beiden zu, feuere die Raketen 2x auf den Summoner, flankiere ihn so, dass er zwischen mir und dem Dire Wolf steht.

Jetzt kommt der kritische Punkt in dem ich meinen Mech immer so manövrieren muss um nur den angeschlagenen Summoner zu umkreisen, während ich GLEICHZEITIG den dem viel stärkeren Dire Wolf keine oder nur wenige Feuergelegenheiten gebe:

Ich laufe um den Summoner herum, Torso um 90° nach rechts gedreht und umkreise ihn so im Uhrzeigersinn. mit den Armkontrollen beharke ich ihn mit den Lasern. Dann kommt der punkt an dem der Dire Wolf freie Schussbahn hat, ich drehe den Torso in die andere Richtung, also nach links, in den Sekunden kann ich mit den Armwaffen noch ein Paar Schüsse auf den Summoner abgeben, während meine Beine Zig Zag laufen und ich kurz vor der Kollision mit dem Summoner, die Jump Jets Zünde.
Während des Flugs drehe ich den Torso so, dass ich beide Mechs im Blickfeld habe. Der Summoner bekommt den Rest mit den Lasern und noch im Flug richte ich meine Flugbahn in den Rücken des Dire Wolf, drehe den Torso in eine Frontalposition und schieße die 2x LRM20 in den Rücken des Dire Wolf, der schafft es nicht so schnell sich zu drehen. Dann Alphaschlag wieder in den Rücken und auch der 100 Tonner ist Geschichte.

So und ähnlich sind meine MW3 Gefechte gegen andere Spieler und im SP abgelaufen. Ich habe die völlige, unabhängige Kontrolle über meine Beine, meinen Torso und meine Arme.

Wenn man die Möglichkeiten erstmal ausnutzt, die ein Mech bietet, wird man zur Gottmaschine. (mir gefällt das Wort, deswegen fett)

Dieses fehlende Feature hat dafür gesorgt, dass ich MW4 nie ernsthaft online gespielt habe, weil es nach MW3 wie ein statischer 2D Shooter wirkte:(

Fetza
2012-06-22, 19:46:21
Bei MW3 war es so: wenn du die Maus bewegt hast, wanderte das Fadenkreuz über den ganzen Bildschirm, ähnlich wie bei Moorhuhn, also der Mech und das Bild/Landschaft haben sich nicht bewegt. Wenn du bei gedrücktem Rechtsklick die Maus bewegt hast, hast du damit den Torso dreidimensional unabhängig von den Beinen bewegen können. Das Fadenkreuz blieb dabei an der Stelle, an der du angefangen hast den Rechtsklick auszuführen.

Mit einem Joystick konntest du das gante noch elitärer gestalten. In meinem Fall ein Xbox360 Controller.
Ich habe auf den einen Analogstick die Torsobewegung belegt, auf den anderen, das "freie" Fadenkreuz, also die Arme. Vorwärts/Rückwärts auf RT/LT und Links/Rechts (also die Beine) auf RA/RB.
Auf das Steuerkreuz, die Waffengruppen, auf A,B,X,Y, Feuer, Zielerfassungskontrollen und Abschaltung der Notstilllegung. Auf das Drücken der Analogsticks, Jump Jets und Kühlmittel.

Mit dieser Belegung kannst du/kann ich eins mit dem Mech werden. Es gibt dann kein Manöver mehr das man nicht intuitiv ausführen kann.

Anwendungsbeispiel:

Mein Mech ist ein Timber Wolf (2x LRM20, 2x Medium Pulse Laser, 2x ER Medium Laser, 2x Jump Jets)

die Gegner ein Summoner (1x LBX10, 1x ER-PPC, 1x LRM15)

und ein Dire Wolf (2x Ultra AK10, 1x LRM20, 4x ER Medium Laser, 1x Gauss Rifle)

Wir starten auf einer Entfernung von 2,5km. Ich stürme bis zur max. Reichweite der Raketen geradeaus auf die beiden zu, feuere die Raketen 2x auf den Summoner, flankiere ihn so, dass er zwischen mir und dem Dire Wolf steht.

Jetzt kommt der kritische Punkt in dem ich meinen Mech immer so manövrieren muss um nur den angeschlagenen Summoner zu umkreisen, während ich GLEICHZEITIG den dem viel stärkeren Dire Wolf keine oder nur wenige Feuergelegenheiten gebe:

Ich laufe um den Summoner herum, Torso um 90° nach rechts gedreht und umkreise ihn so im Uhrzeigersinn. mit den Armkontrollen beharke ich ihn mit den Lasern. Dann kommt der punkt an dem der Dire Wolf freie Schussbahn hat, ich drehe den Torso in die andere Richtung, also nach links, in den Sekunden kann ich mit den Armwaffen noch ein Paar Schüsse auf den Summoner abgeben, während meine Beine Zig Zag laufen und ich kurz vor der Kollision mit dem Summoner, die Jump Jets Zünde.
Während des Flugs drehe ich den Torso so, dass ich beide Mechs im Blickfeld habe. Der Summoner bekommt den Rest mit den Lasern und noch im Flug richte ich meine Flugbahn in den Rücken des Dire Wolf, drehe den Torso in eine Frontalposition und schieße die 2x LRM20 in den Rücken des Dire Wolf, der schafft es nicht so schnell sich zu drehen. Dann Alphaschlag wieder in den Rücken und auch der 100 Tonner ist Geschichte.

So und ähnlich sind meine MW3 Gefechte gegen andere Spieler und im SP abgelaufen. Ich habe die völlige, unabhängige Kontrolle über meine Beine, meinen Torso und meine Arme.

Wenn man die Möglichkeiten erstmal ausnutzt, die ein Mech bietet, wird man zur Gottmaschine. (mir gefällt das Wort, deswegen fett)

Dieses fehlende Feature hat dafür gesorgt, dass ich MW4 nie ernsthaft online gespielt habe, weil es nach MW3 wie ein statischer 2D Shooter wirkte:(

Klingt echt interessant, wie du das abgezogen hast! :up:

EvilTechno
2012-06-22, 20:17:32
Mal sehen was es zuerst gibt...Goldammo oder Goldpanzerung.

ngl
2012-06-22, 20:25:03
Bei MW3 war es so: wenn du die Maus bewegt hast, wanderte das Fadenkreuz über den ganzen Bildschirm, ähnlich wie bei Moorhuhn, also der Mech und das Bild/Landschaft haben sich nicht bewegt. Wenn du bei gedrücktem Rechtsklick die Maus bewegt hast, hast du damit den Torso dreidimensional unabhängig von den Beinen bewegen können. Das Fadenkreuz blieb dabei an der Stelle, an der du angefangen hast den Rechtsklick auszuführen.


Und wie Steuerst du die Arme?

Showers
2012-06-22, 20:43:11
Und wie Steuerst du die Arme?

Die Arme mit einem Stick, den Torso mit dem anderen und die Beine mit R/L Trigger und RA/RB.
Bei Maus & Tastatur, Arme mit Maus, Torso mit Maus+Rechtsklick, Beine mit Tastatur. Da geht aber der Trick verloren, weil sobald du die Torsodrehung mit der Maus machst, hast du die Arme blockiert. Mit Controller geht das eben. Würde auch mit Tastatur gehen, wenn es eine wäre, bei der man mehr als 6 Eingaben gleichzeitig machen kann. Controller ist halt viel effektiver bei dem Spiel.
Auf diese Art Steuerung bin ich auch nur per Zufall gekommen, als sich das Spiel meinen damals neuen Xbox360 Controller so konfiguriert hatte. Jeder "normale" Mensch hätte sich die Torsodrehung auf die Pedale bzw. Tasten gelegt.

Schrotti
2012-06-22, 21:10:31
Mit einem Joystick konntest du das ganze noch elitärer gestalten. In meinem Fall ein Xbox360 Controller.
Ich habe auf den einen Analogstick die Torsobewegung belegt, auf den anderen, das "freie" Fadenkreuz, also die Arme. Vorwärts/Rückwärts auf RT/LT und Links/Rechts (also die Beine) auf RA/RB.
Auf das Steuerkreuz, die Waffengruppen, auf A,B,X,Y, Feuer, Zielerfassungskontrollen und Abschaltung der Notstilllegung. Auf das Drücken der Analogsticks, Jump Jets und Kühlmittel.
(


Microsoft Sidewinder Precision 2 hat all das an Board. Mit dem kann ich sogar den Torso drehen.

BeetleatWar1977
2012-06-22, 22:29:42
Dieses fehlende Feature hat dafür gesorgt, dass ich MW4 nie ernsthaft online gespielt habe, weil es nach MW3 wie ein statischer 2D Shooter wirkte:(


*hust*

du kannst die Arme ausrichten - und auch abfeuern - über View left/right......

Showers
2012-06-22, 23:05:30
*hust*

du kannst die Arme ausrichten - und auch abfeuern - über View left/right......
Das ist kein Vergleich solange das Fadenkreuz immer in Bildschirmmitte ist.

robbitop
2012-06-23, 08:35:01
Du gehst jetzt von einem 100t Mech aus, ja der Daishi ist n schickes Stück Metall, aber was nutzt dir das in Stadtkämpfen, oder in Gebieten ohne Radarerfassung. Ein Mech mit einem Beil kann einem anderen Mech den Arm mit einem Treffer abhacken, damit sind mit 1 Schlag oft 1/3 der Waffen weg, ein Treffer ins Bein kann den Mech komplett bewegungsunfähig machen oder den Mech komplett aus der Balance bringen so dass er umfällt. Alles das konnte man in vielen Büchern lesen.

Keiner würde im offenem Feld gegen einen Daishi freiwillig ankommen wollen, aber das Wort Hinterhalt gehört zu Battletech genau so dazu wie die Politik der Häuser unter einander. Die wenigsten Kämpfe waren "fair".

Schaltet ein Mech seine Aktive Radarerfassung aus, ist er für den anderen Mech praktisch unsichtbar.

ps. in vielen Kämfen ging es darum wie schwächere Mechs mit anderen Taktischen Vorteile viel schwerere und vermeindlich "stärkere" besiegten. Dein Beispiel mit dem Daishi ist also hinfällig.

Hast du ein paar Referenzen dafür? Also Buchtitel?
Wie gesagt: ich habe gelesen, dass die Dinger schwach waren. Und das vom König der BT Autoren überhaupt: Stackpole.

Außerdem können Mechs andere Mechs per MAD oder Wärme erkennen. Stadtkampf + Hinterhalt wäre vieleicht das einzige Szenario.

EvilTechno
2012-06-23, 09:36:20
Stackpole, Clan-Trilogie, Umgetaufte Ryoken gegen Nebelparder.

Sumpf als Gelände und schnelle hover als hit and run force. Hat glatt Clanner zum Rückzug (!) bewegt.

Showers
2012-06-23, 09:38:20
Klingt echt interessant, wie du das abgezogen hast! :up:

Danke.:smile: Im Grunde genommen war das der Aidan Pryde Trick, aus dem 1. Buch der Jadephönix Trilogie. Nur ist es bei ihm nicht so dolle gelaufen, weil seine Ex-Freundin ihn hinterhältig abgeschossen hatte.
Es hat also doch was wahres dran, Bücher zu lesen und sich damit zu bilden:biggrin:

Leute mich juckt es so in den Fingern, ich will MWO spielen, ich habe doch schon meine Seele (Lengendary Founder) an die Devs verkauft:deal:

EDIT:


Stackpole, Clan-Trilogie, Umgetaufte Ryoken gegen Nebelparder.

Sumpf als Gelände und schnelle hover als hit and run force. Hat glatt Clanner zum Rückzug (!) bewegt.

War das der Kampf um Wolcott der Yakuza Jungs?

EvilTechno
2012-06-23, 09:47:41
Korrekt. Der Kampf wurde durch alles entschieden, nur nicht die Leistung auf dem Schlachtfeld. Selbst der Clankommandeur gab zu dass er schon verloren hatte, bevor er aufsetzte.

Ernsthaft, beim Brettspiel sind lauter Daishis möglicherweise noch ernst zu nehmen.
In einem Shooter genügen 4 halb so schwere Griffin - die dafür springen können - um sie fertig zu machen.

robbitop
2012-06-23, 11:13:53
Stackpole, Clan-Trilogie, Umgetaufte Ryoken gegen Nebelparder.

Sumpf als Gelände und schnelle hover als hit and run force. Hat glatt Clanner zum Rückzug (!) bewegt.
Kurita vs. Nebelparder. Ich erinnere mich. (war nicht auch Shin Yodama dabei?) Aber an keine besonders nennenswerte Nahkampfwaffe. Der Ryoken ist ein Vogelbeinartiger Mech - ich kann mir da keine wirkliche Nahkampfwaffe vorstellen.

Der Kern des Manövers war sowieso ein unkonventionell geplanter Hinterhalt / Täuschung und nicht irgendwelche Nahkampfwaffen. ;)


In einem Shooter genügen 4 halb so schwere Griffin - die dafür springen können - um sie fertig zu machen.
Als Sniper oder wie?
Mein Daishi mit 3x LBX 20 + 2x LBX 10 vernichtet nahezu jeden Mech mit einem Alphastrike. In weitem Gelände einen mit vielen ER-Lasern. Ich sehe keinen Mech, der dagegen (außer mit feigen Tricks wie Snipern oder auf Dächern lungern) eine Chance hätte. (MW4)

Showers
2012-06-23, 11:23:29
Mein Daishi mit 3x LBX 20 + 2x LBX 10 vernichtet nahezu jeden Mech mit einem Alphastrike. In weitem Gelände einen mit vielen ER-Lasern. Ich sehe keinen Mech, der dagegen (außer mit feigen Tricks wie Snipern oder auf Dächern lungern) eine Chance hätte. (MW4)

Was für eine Munchconfig:biggrin:

In MW4 bist du damit Gott, das ist klar, in MW3 nicht (siehe meinen langen Post oben).
Dem DireWolf muss man trotzdem eines lassen. Er ist einer der besten, wenn nicht der allerbeste 100 Assault Mech im Tabletop, wie auch in den PC Spielen. Ich liebe ihn auch. Die Gauss/LBX Kombis machen ihm zur "One Shot, One Kill" Maschine.



Ich installiere gerade MechWarrior 2 Titanium Trilogy mit 4km Sichtweite Mod :ujump:

EvilTechno
2012-06-23, 12:30:24
*die Nagelringdozentenbrille aufsetz*

Der Daishi ist alles, aber kein ÜberMech. Es ist einfach nur der am einseitigsten auf Waffen und Panzerung ausgerichtete Mech. Das hat seine Vorteile in bestimmten Szenarien, aber mehr auch nicht.

Im klassischen Wirkungsdreieck: Geschwindigkeit, Panzerung, Feuerkraft, schneidet er nicht besonders gut ab, wenn man die einzelnen Werte miteinander multipliziert.

Bis er das Einsatzgebiet erreicht hat ist die Schlacht meistens entschieden. Was nutzt also mehr? Ein Daishi der 5 Minuten Feindkontakt hat oder ein MadCat mit 30 Minuten Feindkontakt, der dazu noch den Gegner vernichten kann bevor er sich zurückzieht?
Außer natürlich in single player Spielen, in denen die Gegner brav an ihren waypoints warten, bis der Spieler in Reichweite kommt. Genausogut könnte man dann auf überschwere langsame Tanks setzen.

Der (fiktive) Vorteil der Mechs (gegenüber Panzer) liegt doch darin, dass sie all-terrain fähige Angriffswaffen sind. Zur Verteidigung lohnen sie sich kaum. Da haben Panzer und Geschütztürme mehr bang pro cbill.

Fetza
2012-06-23, 12:50:58
Danke.:smile: Im Grunde genommen war das der Aidan Pryde Trick, aus dem 1. Buch der Jadephönix Trilogie. Nur ist es bei ihm nicht so dolle gelaufen, weil seine Ex-Freundin ihn hinterhältig abgeschossen hatte.

Die trilogie kenn ich, ist aber bestimmt schon 10 jahre her, das ich sie das letzte mal gelesen habe. :)

Aber Aidan hatte, wenn ich mich recht entsinne, eine Nemesis (nee war doch ein timber wolf:)) und seine exfreundin einen marouder iic, oder?


Ich installiere gerade MechWarrior 2 Titanium Trilogy mit 4km Sichtweite Mod :ujump:

Hehe, ich habe eben angefangen, mir mw4 zu installieren, aber habs dann doch wieder sein gelassen. Ich will lieber mwo auf mich wirken lassen. Als erstes mechspiel, welches ich nach 10 jahren wieder mal anspiele. :)

Showers
2012-06-23, 12:57:24
*die Nagelringdozentenbrille aufsetz*

Der Daishi ist alles, aber kein ÜberMech. Es ist einfach nur der am einseitigsten auf Waffen und Panzerung ausgerichtete Mech. Das hat seine Vorteile in bestimmten Szenarien, aber mehr auch nicht.

Im klassischen Wirkungsdreieck: Geschwindigkeit, Panzerung, Feuerkraft, schneidet er nicht besonders gut ab, wenn man die einzelnen Werte miteinander multipliziert.

Bis er das Einsatzgebiet erreicht hat ist die Schlacht meistens entschieden. Was nutzt also mehr? Ein Daishi der 5 Minuten Feindkontakt hat oder ein MadCat mit 30 Minuten Feindkontakt, der dazu noch den Gegner vernichten kann bevor er sich zurückzieht?
Außer natürlich in single player Spielen, in denen die Gegner brav an ihren waypoints warten, bis der Spieler in Reichweite kommt. Genausogut könnte man dann auf überschwere langsame Tanks setzen.

Der (fiktive) Vorteil der Mechs (gegenüber Panzer) liegt doch darin, dass sie all-terrain fähige Angriffswaffen sind. Zur Verteidigung lohnen sie sich kaum. Da haben Panzer und Geschütztürme mehr bang pro cbill.

*Ironhold-Jade-Falcon-Military-Complex-9-Falconer-Brille aufsetz*

Mit deiner Aussage hast du im Allgemeinen vollkommen recht. Für Stravag-Freigeburten-Verhältnisse zumindest.;)

Ich sagte nämlich der DireWolf ist einer der besten, wenn nicht der beste 100 Tonnen Assault-Mech, nicht er sei der beste Mech, aller Gewichtsklassen überhaupt.


Da ihr Nagelring-Dozenten keinerlei Ahnung von ehrenhaftem Kampf habt, will ich dich mal aufklären.

- der Clankrieger ist auf Zweikampf ausgebildet
- der DireWolf ist auf Zweikampf ausgelegt
- ergo ist er in diesem Szenario, perfekt für Angriff, wie Verteidigung
- Clanner haben keine "Bang pro C-Bill" Rechnungen
- sogar die Freigeburt Victor-Ian-Steiner-Davion setzt auf einen DireWolf, für Sphäroide Kampftaktiken;)

*Ironhold-Jade-Falcon-Military-Complex-9-Falconer-Brille absetz*

Sollten wir nicht eine MWO Forums (http://mwomercs.com/forums/) Übersicht machen? Damit unsere 3DC Mechjockey Gruppe auch im offz. Forum wiederfindet.

Fetza
2012-06-23, 13:46:47
Sollten wir nicht eine MWO Forums (http://mwomercs.com/forums/) Übersicht machen? Damit unsere 3DC Mechjockey Gruppe auch im offz. Forum wiederfindet.

Das ist eine gute idee. :)

Ist eigentlich schon bekannt, mit welchen mechs man so anfängt, als nicht founder? Kann ja nicht jeder in einen jenner einsteigen^^.

Showers
2012-06-23, 13:54:52
Das ist eine gute idee. :)

Ist eigentlich schon bekannt, mit welchen mechs man so anfängt, als nicht founder? Kann ja nicht jeder in einen jenner einsteigen^^.

Ich habe einen neuen Thread für die Pilotennamen erstellt.


Link: klick mich (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=529289)

Marodeur
2012-06-23, 20:43:17
Wen ich alle die Boxen, Map Sets, Technical Readouts, House Books und Romane betrachte bin ich auch BT Fan :) Ich hatte sogar mal 2 DIN A2 Blueprints von Mechs. Phönix Hawk und noch einer. Die habe ich irgendwann sogar für richtig Geld über ebay vertickt.

Harr, hab meine noch. 2 verstaut aber der Thor hängt seit Jahren hinterm Bildschirm an der Wand. Mir auch egal was die Wert sind. ;)

Ich weis noch nicht so recht ob ich mich in MWO wirklich reinsteigern kann. Ich war im BT-Computerspieluniversum bisher immer eher ein Fan des gepflegten Singleplayers.

Der Sandmann
2012-06-23, 21:31:25
Man kann im Spielerprofil ja seine Zugehörigkeit zu einem Haus/Clan/Söldnereinheit/etc. einstellen. Hat das eigentlich irgendeine Funktion im Spiel?

Kann man seine Mechs mit Hausfarben lackieren oder so?

Oder ist das einfach just for fun für das Forum?

Showers
2012-06-24, 00:05:08
Man kann im Spielerprofil ja seine Zugehörigkeit zu einem Haus/Clan/Söldnereinheit/etc. einstellen. Hat das eigentlich irgendeine Funktion im Spiel?

Kann man seine Mechs mit Hausfarben lackieren oder so?

Oder ist das einfach just for fun für das Forum?

Noch habe ich keine offz. Infos darüber gesehen.

ngl
2012-06-24, 00:33:14
Man kann im Spielerprofil ja seine Zugehörigkeit zu einem Haus/Clan/Söldnereinheit/etc. einstellen. Hat das eigentlich irgendeine Funktion im Spiel?

Kann man seine Mechs mit Hausfarben lackieren oder so?

Oder ist das einfach just for fun für das Forum?

Je nachdem welche Fraktion man sich entscheidet, soll man gewisse Vorteile bzw Nachteile bekommen. Ist noch nicht implementiert gewesen. Daher habe ich keine Ahnung wie das funktionieren soll. Wahrscheinlich erforscht eine Fraktion Beamwaffen besser, dafür aber Missiles schlechter etc. Würde mich durchaus gefallen.

Showers
2012-06-24, 10:29:44
Je nachdem welche Fraktion man sich entscheidet, soll man gewisse Vorteile bzw Nachteile bekommen. Ist noch nicht implementiert gewesen. Daher habe ich keine Ahnung wie das funktionieren soll. Wahrscheinlich erforscht eine Fraktion Beamwaffen besser, dafür aber Missiles schlechter etc. Würde mich durchaus gefallen.

Also ähnlich Mechwarrior 4, da hatten unterschiedliche Söldnereinheiten, auch unterschiedliche Boni gehabt.

Fetza
2012-06-24, 13:14:00
Das prinzip dahinter gefällt mir auch sehr gut (falls es denn so kommen sollte). Ich gehe auch mal davon aus, das noch weitere mercenary units dazu kommen werden. Wenn ich das richtig sehe, ist die auswahl ja noch eingeschränkt.

Wann ist eigentlich die eu-beta?

BeetleatWar1977
2012-06-25, 06:45:47
Zufällig in einem Forum drüber gestolpert: http://www.youtube.com/watch?v=KD1RqG0uOEM&feature=player_embedded

Gameplayvid

Showers
2012-06-25, 09:01:34
Zufällig in einem Forum drüber gestolpert: http://www.youtube.com/watch?v=KD1RqG0uOEM&feature=player_embedded

Gameplayvid

Die Detailverliebtheit der Mechs ist ja mal genial. Jede Waffe die im Mech verbaut wird, sieht korrekt aus. Das hat man am besten am ende des 1. Matches gesehen, wo der gegnerische Hunchback, fünf Laser abfeuert und in seiner Schulter tatsächlich fünf Laserläufe verbaut sind.

Das andere positive, ist die Widerstandskraft der Mechs. Der Catapult am Anfang wurde von vier Mechs angegriffen und hat sehr viel eingesteckt bevor er zu Boden gegangen ist. Der Hunchback Spieler hat auch lange gelebt. Also nicht so ein Schmarrn (aus spielerischer Sicht), wie bei WoT wo du als König des Schlachtfelds, innerhalb von Sekunden abgeballert wirst.

Schrotti
2012-06-25, 11:40:57
Also nicht so ein Schmarrn (aus spielerischer Sicht), wie bei WoT wo du als König des Schlachtfelds, innerhalb von Sekunden abgeballert wirst.

Du meinst einen oneshot von der Arty? Selbst schon erlebt.

Ich frei mich auch MWO.

Eidolon
2012-06-25, 12:18:25
Ich finde die Preise mehr als gesalzen, was so in der Mail vor ein paar Tagen stand. Das hat mich schon ziemlich abgeschreckt.

Fetza
2012-06-25, 12:41:29
Zufällig in einem Forum drüber gestolpert: http://www.youtube.com/watch?v=KD1RqG0uOEM&feature=player_embedded
Gameplayvid

Besten dank beetle! Das ist das erste mwo vid, wo man richtig das gameplay sehen kann, super! :) Movement und animationen kommen in dem vid auch viel besser zur geltung und eigentlich macht alles einen guten eindruck, wie ich finde. Ich hoffe nur, das die bäume bei release auch bei mechkontakt plattgewalzt werden.

Aber ich muss sagen, bezüglich des gamings an sich, war der feindliche catapult pilot ja nicht gerade der könig. Läuft einfach platt in die mitte des schlachtfeldes und läßt sich dann beballern.

In dem eiswüstenszenario hat der freundliche atlas und der spieler im hunchback meiner meinung nach auch ziemlich übel gespielt (hat er ja auch selbst noch geschrieben^^). Der atlas pilot läßt sich von 4 mechs, darunter zwei weitere atlas, mit dauerfeuer wegrotzen, der hunchback pilot findet es dann eine gute idee, in den nahkampf mit einem der atlase zu gehen. :eek:

Die Detailverliebtheit der Mechs ist ja mal genial. Jede Waffe die im Mech verbaut wird, sieht korrekt aus. Das hat man am besten am ende des 1. Matches gesehen, wo der gegnerische Hunchback, fünf Laser abfeuert und in seiner Schulter tatsächlich fünf Laserläufe verbaut sind.

Ja, das muss ich auch sagen. Sowas gabs bisher noch nie, genial wie sich das mechäußere verändern kann, wenn man andere waffen installiert.

Das andere positive, ist die Widerstandskraft der Mechs. Der Catapult am Anfang wurde von vier Mechs angegriffen und hat sehr viel eingesteckt bevor er zu Boden gegangen ist. Der Hunchback Spieler hat auch lange gelebt. Also nicht so ein Schmarrn (aus spielerischer Sicht), wie bei WoT wo du als König des Schlachtfelds, innerhalb von Sekunden abgeballert wirst.

Wobei mich der catapult pilot wirklich schockiert hat mit seiner performance. :D

Habe ich schon erwähnt, das dass spiel auf mich aktuell eine pornröse anziehungskraft ausübt? :D

Fetza
2012-06-25, 12:43:32
Ich finde die Preise mehr als gesalzen, was so in der Mail vor ein paar Tagen stand. Das hat mich schon ziemlich abgeschreckt.

Da musst du doch nicht mitmachen, goldammo wird es laut forenposts (von foundermembers) im offiziellen forum wohl nicht geben. Wenn sie zum ausklang eine optionale monatsgebühr einführen und evtl. später die mech so verticken, wie das bei sto der fall ist, finde ich das angebot fair.

Neosix
2012-06-25, 12:56:31
Der Punkt ist halt, wie viel gegrinde braucht man als "free" Spieler. Und ob sie die Schwelle schaffen wo ich bereit wäre Geld dafür auszugeben um etwas zu erwerben/aufhöre weil ich gefrustet bin. Oder in meinem Fall in dem schmalen Bereich dazwischen bleibe wo ich als free Spieler meinen Spass habe. Dieser Bereich ist bei mir persönlich ziemlich klein.

Bei STO hab ich Geld für ein Char Slot ausgegeben um eine vollkommen andere Spielweise auszuprobieren, aber als der Punkt kam wo ich umskillen, für 5€, musste war der Spass vorbei und ich hab aufgehört und da hat mich die Aussicht 2 Monate Delizium Farmen um 1x umzuskillen nicht angesprochen.

Fetza
2012-06-25, 13:07:33
Der Punkt ist halt, wie viel gegrinde braucht man als "free" Spieler. Und ob sie die Schwelle schaffen wo ich bereit wäre Geld dafür auszugeben um etwas zu erwerben/aufhöre weil ich gefrustet bin. Oder in meinem Fall in dem schmalen Bereich dazwischen bleibe wo ich als free Spieler meinen Spass habe. Dieser Bereich ist bei mir persönlich ziemlich klein.

Bei STO hab ich Geld für ein Char Slot ausgegeben um eine vollkommen andere Spielweise auszuprobieren, aber als der Punkt kam wo ich umskillen, für 5€, musste war der Spass vorbei und ich hab aufgehört und da hat mich die Aussicht 2 Monate Delizium Farmen um 1x umzuskillen nicht angesprochen.

Najo, aber ich denke halt auch, das leute, die wirklich kein interesse haben auch mal 20-30 euro pro jahr in so ein spiel zu stecken, halt auch nicht die zielgruppe der entwickler sind.

Ich könnte mir z.b. gut vorstellen erstmal 2-3 monate abo zu zahlen und dann ab und zu einen mech später, ein kodiak wäre mir locker 20 euro wert. Denn kauft man sich einmal und hat ihn dann.

Wie sieht das eigentlich aus, wenn man den eigenen mech schrottet, gibts dann ersatz oder muss man sich einen neuen kaufen?

Was ich persönlich auch sehr gut fände, wäre ein ingame auktionshaus mit spielwährung.

Neosix
2012-06-25, 13:13:37
Najo, aber ich denke halt auch, das leute, die wirklich kein interesse haben auch mal 20-30 euro pro jahr in so ein spiel zu stecken, halt auch nicht die zielgruppe der entwickler sind [...]

Dann brauche ich mir das Spiel gar nicht erst ansehen, ich bin zwar ein Fan von Battletech, aber ein F2P Titel muss für mich per Definition auch gut "free" Spielbar sein. Vielleicht bin ich mit dieser Einstellung zu restriktiv. Die Entwickler dürfen gerne mit Bonbons locken, aber sobald auf der anderen Seite die grind Peitsche als Anreiz dient, hört bei mir der Spaß auf.

Fetza
2012-06-25, 13:36:07
Dann brauche ich mir das Spiel gar nicht erst ansehen, ich bin zwar ein Fan von Battletech, aber ein F2P Titel muss für mich per Definition auch gut "free" Spielbar sein. Vielleicht bin ich mit dieser Einstellung zu restriktiv. Die Entwickler dürfen gerne mit Bonbons locken, aber sobald auf der anderen Seite die grind Peitsche als Anreiz dient, hört bei mir der Spaß auf.

Für mich ist ein f2p spiel dann f2p, wenn es keine extrawürste im spiel gibt, die man sich kaufen kann, um zu gewinnen - denn sonst wäre f2p für mich p2w. Andererseits müssen entwickler aber auch sicherstellen, das sie mit ihrem spiel gewinn machen. Darum finde ich ein f2p-modell ala sto sehr fair. Statt zu bezahlen, grinden zu müssen, halte daher für fair. Aber das ist sicherlich geschmackssache.

Du wirst ja sehen, ob es was für dich ist oder nicht. Für mich ist halt jede form von goldammo und ähnlichem ein nogo, wo ich nicht spielen würde. Aber kaufbare mechs und abos, wo man mehr ep und mehr cash bekommt, gehen für mich in ordnung.

Schrotti
2012-06-25, 14:42:28
Ich finde die Preise mehr als gesalzen, was so in der Mail vor ein paar Tagen stand. Das hat mich schon ziemlich abgeschreckt.

Ich hab das mittlere Packing (Elite) gekauft und umgerechnet kostet mich das ~44€.

Das ist vollkommen ok.

Fetza
2012-06-25, 14:51:18
Ich hab das mittlere Packing (Elite) gekauft und umgerechnet kostet mich das ~44€.

Das ist vollkommen ok.

Hast du dich schon für einen mech entschieden? Seitdem mich shower so angefixt hat, bin ich die ganze zeit am überlegen, ob ich auch das elite-pack nehmen soll (legendary ist mir dann doch etwas zu teuer). Ich würde entweder den catapult oder den atlas nehmen nehmen, allerdings liegt mir atlas eigentlich nicht so, stehe mehr auf einen guten mix aus speed, jumpjets und bewaffnung.

Wird man die founder mechs eigentlich später auch customizen können? In dem fall wäre der atlas natürlich auch für mich durchaus interessant.

ngl
2012-06-25, 15:05:08
Dann brauche ich mir das Spiel gar nicht erst ansehen, ich bin zwar ein Fan von Battletech, aber ein F2P Titel muss für mich per Definition auch gut "free" Spielbar sein. Vielleicht bin ich mit dieser Einstellung zu restriktiv. Die Entwickler dürfen gerne mit Bonbons locken, aber sobald auf der anderen Seite die grind Peitsche als Anreiz dient, hört bei mir der Spaß auf.

Sorry aber eine solche Einstellung kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Auch wenn MWO ein Low Budget Titel ist, hatten die Entwickler Kosten in höhe von Millionen, die sie irgendwie auch wieder herein bekommen müssen. Ich finde es unfair den Namen Free to Play zu sehr auf die Goldwaage zu nehmen. Das Spieler die nichts bezahlen wollen das gleiche Spielerlebnis erwarten wie Bezahlspieler ist von Natur aus unrealistisch. Da müsste man eher im Genre der Raubkopien suchen.

F2P bedeutet im besten Falle das ein Spieler nur das bezahlen muss, was er auch bezahlen möchte, ohne das für ihn massive Nachteile entstehen. Das können 3,- bis 4,- Euro im Monat sein für einen Garagenslot, 10,- für XP und Geldboost oder 100,- für Premiumtanks, Eliteskins, Premium und Corp. Emblem. Der Spieler zahlt für das was er möchte. Das ist der große Unterschied zum P2P, wo jeder für 15,- im Monat zugriff auf alles hat.

Für den Spieler ist der Vorteil hier, daß er genau nach seinem Spielverhalten bezahlen muss. Für die Firmen sind die Vorteile eine breite Userbase und ein Paymentsystem dessen Ende offen ist. Ein Freund von mir hat 200,- in zwei Monaten in World of Tanks versenkt. Ich habe insgesamt 20,- bezahlt. Aber ich hatte nie das Gefühl das ich irgendwas verpasst habe.

Fetza
2012-06-25, 15:16:18
Für den Spieler ist der Vorteil hier, daß er genau nach seinem Spielverhalten bezahlen muss. Für die Firmen sind die Vorteile eine breite Userbase und ein Paymentsystem dessen Ende offen ist. Ein Freund von mir hat 200,- in zwei Monaten in World of Tanks versenkt. Ich habe insgesamt 20,- bezahlt. Aber ich hatte nie das Gefühl das ich irgendwas verpasst habe.

Ich stimme dir grundsätzlich zu, aber wot ist p2w und daher ein, wie ich finde, schlechtes beispiel für gute f2p modelle.

ngl
2012-06-25, 15:55:14
Ich stimme dir grundsätzlich zu, aber wot ist p2w und daher ein, wie ich finde, schlechtes beispiel für gute f2p modelle.

Das Problem bei WoT ist nicht das Bezahlmodell, sondern die Spielmechanik generell. Die Idee mit dem Panzerungssystem ist göttlich! Aber sie funktioniert nicht mit einem Matchmakingsystem zusammen, wo sehr unterschiedliche Tiers zusammentreffen können. Ein BT-7 (T3) konnte zu meiner Zeit auf einen IS Panzer treffen und hat es auch zu 30% getan. Da kann man noch so sehr Goldmunition aufladen. Den kriegt man nicht kaputt und fühlt sich generell nach dem ersten Entdecken nutzlos.

Durch diese Mechanik verkommt WoT zu einem Grindspiel. Man lässt sich in 30% aller Matches chancenlos abschießen, bis man etwa bei Tier 7-10 ist, wo man dann endlich gegen alle etwas ausrichten kann.

Dem eigentlichen Gedanken geht das aber zuwieder. Eigentlich sollten alle Rollen spaß machen und jedes Tier und jede Fahrzeugklasse sollte seinen Nutzen haben. Dann wäre es auch egal gewesen wenn der F2P Grind auf T10 nochmal 10x soviel wäre wie es jetzt ist. Immerhin würden die Matches spaß bereiten. Dann ist es auch unerheblich wieviel "Grind" man dann hätte. Immerhin wäre es ein guter Zeitvertreib gewesen.

Das WoT System gibt es zwar auch in MWO. Es wird Engine und Rüstungsklassen etc. geben, die einen gleichen unausgerüsteten Mech deplazierten aber nie zu dem Punkt, wo man gleich das Fahrzeug suiciden muss um in die nächste Schlacht zu gehen.

Schrotti
2012-06-25, 16:06:55
Hast du dich schon für einen mech entschieden?

Ich werde den Atlas nehmen denn bigger is better :).

Fetza
2012-06-25, 16:29:35
Das WoT System gibt es zwar auch in MWO. Es wird Engine und Rüstungsklassen etc. geben, die einen gleichen unausgerüsteten Mech deplazierten aber nie zu dem Punkt, wo man gleich das Fahrzeug suiciden muss um in die nächste Schlacht zu gehen.

Wie gesagt, mir gehts um die goldammo - die wirds nach allem was man lesen kann nicht in mwo geben und damit ist das system schon deutlich anders gelagert.

Das man mechs und ausrüstung kaufen kann, ist vollkommen in ordnung - anders geht f2p ja auch nicht. So lange wie man sie halt auch mit derben grind farmen kann. Ich habe wie gesagt kein problem damit, mir ab und an einen mech zu kaufen.

Es wäre aber auch cool, wenn man später ein salvage system einführen würde und evtl. einen handelsplatz für mechs und ausrüstung schaffen würde.

Ich frage mich übrigends, wie sie die claninvasion realisieren wollen. Das müsste doch eigentlich über ein pve system gehen. Wurde dazu schon was gesagt?

Ich werde den Atlas nehmen denn bigger is better :).

:D

Neosix
2012-06-25, 17:26:48
Bis wann hat man Zeit an dem Founder Programm teilzunehmen? Könnte mich überwinden und das Elite Pack + Atlas holen, auch wenn ich den Atlas persönlich nicht mag, so wird man sonst als überwiegend free Spieler doch bestimmt lange grinden müssen um ihn freizuschalten. Oder vielleicht den Katapult grm... muss ich drüber schlafen. Aber eigentlich widerstrebt mir das Ganze, ne Katze im Sack kaufe ich normalerweise nicht.

ngl
2012-06-25, 17:51:48
Warte einfach ab bis in Europa die Server aufgebaut werden. Dann wird es garantiert diese Dinge auch hier geben. Vielleicht sogar mit mehr Mechs zur auswahl. Bis dahin kennst du dich auch durch die US Beta besser aus.

Neosix
2012-06-25, 18:03:57
Aso, dachte es wird wie bei STO nur einen Server geben...
Dann ist abwarten ein wirklich guter Rat, danke!

Showers
2012-06-26, 09:56:13
Bis wann hat man Zeit an dem Founder Programm teilzunehmen?

Aktueller Stand: Bis spätestens 07.08.2012

An die "Mittelklasse-Founder" Nehmt euch den Atlas! Atlaaaaaas RRRRRRRRR:freak:
http://fc05.deviantart.net/fs46/f/2009/196/8/a/SD_Atlas_by_VR_Eli.jpg

ngl
2012-06-26, 11:52:20
Bei 4Players ist der zweite Teil des Gameplay Leaks aufgetaucht.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=D7MIxUGWAMA

Sieht man schön welche Möglichkeiten man in einem Scout hat. Aber auch die Limitationen.

BeetleatWar1977
2012-06-26, 12:27:53
Bei 4Players ist der zweite Teil des Gameplay Leaks aufgetaucht.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=D7MIxUGWAMA

Sieht man schön welche Möglichkeiten man in einem Scout hat. Aber auch die Limitationen.

Alles eine Frage der passenden Taktik - würde mich interressieren ob man mit einem (Sprungfähigen) Scoutmech von Gebäudedächern aus kämpfen kann.....

Schrotti
2012-06-26, 12:30:43
Mist noch so lange warten.

Sandmann
2012-06-26, 12:31:58
Alles eine Frage der passenden Taktik - würde mich interressieren ob man mit einem (Sprungfähigen) Scoutmech von Gebäudedächern aus kämpfen kann.....

Spricht eigentlich nichts dagegen... du bist aber halt ebeso ein klares Ziel

BeetleatWar1977
2012-06-26, 12:34:56
Spricht eigentlich nichts dagegen... du bist aber halt ebeso ein klares Ziel
rauf - ne narc verpassen - wieder runter, und der rest kann dann mit Raketen reinhalten.....


verdammt - ich will dieses Spiel^^

Edit: verflixt - narcs sind erst kurz vor 2600 eingeführt worden, oder?
Edit2: ich brauch noch einen Kaffee - wir haben ja 3048....

ngl
2012-06-26, 13:09:08
Alles eine Frage der passenden Taktik - würde mich interressieren ob man mit einem (Sprungfähigen) Scoutmech von Gebäudedächern aus kämpfen kann.....

Da hast du mich mißverstanden. Man sieht sehr schön wie schnell ein Jenner aus dem Spiel genommen werden kann, wenn man ein zu leichtes Ziel abgibt.

Prizipiell kann ein Spieler auf alles Springen das du erreichen kannst. Aber dann frisst man auch sehr schnell eine PPC, weil man ebenfalls sehr schnell bzw schneller gesehen wird.

_CaBaL_
2012-06-26, 13:54:39
Geile Sache, sieht mal wieder etwas ernster aus als Comic MW4 und der Sound passt auch viel besser.

Fetza
2012-06-26, 14:47:39
Warte einfach ab bis in Europa die Server aufgebaut werden. Dann wird es garantiert diese Dinge auch hier geben. Vielleicht sogar mit mehr Mechs zur auswahl. Bis dahin kennst du dich auch durch die US Beta besser aus.

Dazu gibt es aber noch garnichts konkretes, soweit ich weiß. Es kann auch gut sein, das eu-server erst nächstes jahr aufgestellt werden. Zumindest würde ich nicht darauf wetten, das sie noch dieses jahr kommen, denn man kann ja ohne probleme später von na auf eu switchen.

Aktueller Stand: Bis spätestens 07.08.2012

An die "Mittelklasse-Founder" Nehmt euch den Atlas! Atlaaaaaas RRRRRRRRR:freak:
http://fc05.deviantart.net/fs46/f/2009/196/8/a/SD_Atlas_by_VR_Eli.jpg

Ok, dann führ doch mal ein "verkaufsgespräch" mit mir. :) Warum kein catapult, das hat den besseren mix aus speed und utility durch jumpjets etc. :)

Ich mein der atlas ist ne ikone, aber irgendwie finde ich die bewaffnung des atlas für einen 100 tonnen mech jetzt auch nicht so toll, da ist ein awesome mech doch interessanter. Zumal der atlas (wie die meisten 100 tonner) schweine lahm ist.

Ich will nen kodiak! :D

Edit: Allerdings wird ein catapult später natürlich auch gegen einen 5 tonnen leichteren mad dog keine chance haben, so gesehen ists dann natürlich auch egal.

ngl
2012-06-26, 14:53:25
Dazu gibt es aber noch garnichts konkretes, soweit ich weiß. Es kann auch gut sein, das eu-server erst nächstes jahr aufgestellt werden. Zumindest würde ich nicht darauf wetten, das sie noch dieses jahr kommen, denn man kann ja ohne probleme später von na auf eu switchen.


Ich sehe das Problem eher umgekehrt. Man wird sich die US Founder kaufen und dann wird die Migration auf die EU Server erst nach Monaten angeboten, was dann einen zwingt US zu spielen. Wenn also die EU Server nächstes Jahr aufgestellt werden, dann kommen die Founder Mechs erst übernächstes Jahr nach. Und man stelle sich vor Piranha Games verkauft die EU Rechte zB an Gamigo oder Nexon oder Frogstar und haut eine IP Sperre rein, weil Gamigo wie immer darauf besteht. Dann hat man ein Founders Pack das man nicht mehr antasten kann. Alles schon passiert und gesehen. Ich werde natürlich auch auf US spielen, aber ein Premium Paket kaufe ich mir erst für EU.


Ok, dann führ doch mal ein "verkaufsgespräch" mit mir. :) Warum kein catapult, das hat den besseren mix aus speed und utility durch jumpjets etc. :)

Weil der Catapult immer ein supporter bleiben wird. IMHO funktioniert er mit SRM an den Armen nicht mehr so gut. Einen Atlas kannst du beliebig umrüsten. Die PPC Catapult Version wird ja leider kein Founder Mech werden. Damit kann man auch interessante Dinge machen.

BeetleatWar1977
2012-06-26, 14:53:50
Ähm - war beim Founders Atlas nicht von einer Cockpit Command Console die Rede?


ist das dann ein AS7-00 ?

Neosix
2012-06-26, 15:24:37
Imo ist der Atlas für einen 100t nicht DIE Kampfmaschine, Atlas ist primär dazu da Schaden einzustecken. Richtig gespielt soll er Schaden fressen, feindlichen Feuer als auf sich lenken und dafür befreundeten Truppen die Möglichkeit geben in Stellung zu gehen. Zu mindestens oft in Büchern so beschrieben. In wie fern man das in MWO nachstellen kann, ist ne andere Frage. Andere 100t Mechs können da meiner Meinung eindeutig mehr dmg raushauen. Ich zu mindestens bin mit der Founder Mech Auswahl alles andere als Glücklich. Ich stehe eher auf die Clan Mechs. Ich werde auch vorerst kein Founder Pack kaufen und abwarten bis es EU server gibt. Aktuell hab ich eh genug mit D3 zu tun.

Der andere Punkt ist, das ich in den Foren gelesen habe, der Atlas soll nicht einfach so dazukommen, sondern in den Mech Skill Tree den Platz eines normalen Atlas ersetzen, und ganz ehrlich ich kann da komplett auf den Atlas verzichten.

Fetza
2012-06-26, 17:14:10
Ich sehe das Problem eher umgekehrt. Man wird sich die US Founder kaufen und dann wird die Migration auf die EU Server erst nach Monaten angeboten, was dann einen zwingt US zu spielen. Wenn also die EU Server nächstes Jahr aufgestellt werden, dann kommen die Founder Mechs erst übernächstes Jahr nach. Und man stelle sich vor Piranha Games verkauft die EU Rechte zB an Gamigo oder Nexon oder Frogstar und haut eine IP Sperre rein, weil Gamigo wie immer darauf besteht. Dann hat man ein Founders Pack das man nicht mehr antasten kann. Alles schon passiert und gesehen. Ich werde natürlich auch auf US spielen, aber ein Premium Paket kaufe ich mir erst für EU.

Wenn showers aber recht hat, heißt das, du wirst gar keine founders pack kaufen können, da die frist im august abläuft. Das mit der ip-sperre halte ich für ausgeschlossen, es gibt ein offizielles forenposting, wonach man nach aufstellung der eu-server alle seine sachen transferiene können soll. Das man nach aufstellung der eu-server so lange auf einen transfer warten soll, glaube ich nicht. Bei darkfall gab es den transfer auch sofort und alles andere wäre auch sinnlos.

Weil der Catapult immer ein supporter bleiben wird. IMHO funktioniert er mit SRM an den Armen nicht mehr so gut. Einen Atlas kannst du beliebig umrüsten. Die PPC Catapult Version wird ja leider kein Founder Mech werden. Damit kann man auch interessante Dinge machen.

Ich dachte man könnte sich die verschiedenen varianten des catapults als foundermech auswählen, ist dem nicht so?

Imo ist der Atlas für einen 100t nicht DIE Kampfmaschine, Atlas ist primär dazu da Schaden einzustecken.

Jo, da hast du natürlich recht- tanken kann er wie sau, legendär! :)

Der andere Punkt ist, das ich in den Foren gelesen habe, der Atlas soll nicht einfach so dazukommen, sondern in den Mech Skill Tree den Platz eines normalen Atlas ersetzen, und ganz ehrlich ich kann da komplett auf den Atlas verzichten.

Darunter kann ich mir jetzt nichts vorstellen, wie meinst du das?

Neosix
2012-06-26, 17:28:15
Soweit ich in dem MWO Forum zwischen den Zeilen gelesen habe (NDA gilt halt auch weiterhin für die meisten). Sollen die Founder Mechs nicht einfach so von Anfang an wählbar sein. Sondern man startet wie alle anderen mit niedrigen Gewichtsklassen und muss sich ähnlich wie bei WOT "hocharbeiten".
Jenner, Hunchback, Catapult und Atlas sind die ersten Mechs in den jeweiligen Mechbäumen.

Okay der Punkt stimmte schonmal nicht, danke ngl.

Dabei kann man neue Klassen und Mechs freispielen/freikaufen. Von jedem Mech gibt es dann mehrere Varianten die man nach und nach freispielen kann. Nehmen wir den Atlas als Beispiel. So kann man 1x die Mechchasis freispielen. Dann gibt es Variante A/B/.../und Founder. Das heißt nur wenn man mit der Founder Config spielt, kriegt man den +25% Credit bonus. Zusätzlich gitbs es noch einzellne Technologieverbesserungen wie z.B. 2,5% bessere Wärmetauscher oder stärkere Sprungdüsem, diese gelten für alle Varianten der Chasis, übergreifend von der Config.

Lange rede Kurzer Sinn, man muss sich bis zum Atlas hochspielen um ihn in der Foundervariante auswählen zu können, und dann nur in der Variante auch vom +25% Creditbonus einen Vorteil zu haben.

Da stellt sich für mich als eh Atlas verweigerer natürlich die Frage wozu dann den Atlas als Founder Mech wählen. Catapult kommt auch nicht in Frage weil es n Supportmech ist, und in der PPC/Beam Variante zwar auch gut spielbar ist wenn man auf die Raketen verzichtet, aber diese Config wieder nicht die Founderconfig ist wo man +25% Bonus hätte.

Damit ist für mich das Founderprogramm nutzlos. Ich werd wohl später wenn mehr mechs verfügbar sind, oder andere Packs dann gegeben falls zugreifen, jetzt Katze im Sack kaufen seh ich nicht als nötig.

ps. ich geb keine Garantie auf Richtigkeit dieser Informationen da ich selber es nicht testen kann

ngl
2012-06-26, 17:29:20
Wenn showers aber recht hat, heißt das, du wirst gar keine founders pack kaufen können, da die frist im august abläuft. Das mit der ip-sperre halte ich für ausgeschlossen, es gibt ein offizielles forenposting, wonach man nach aufstellung der eu-server alle seine sachen transferiene können soll. Das man nach aufstellung der eu-server so lange auf einen transfer warten soll, glaube ich nicht. Bei darkfall gab es den transfer auch sofort und alles andere wäre auch sinnlos.

Nein es wird auch für Regionale Server Angebote geben. Das wurde zum einen angekündigt und zum anderen ist es eine viel zu große Einnahmequelle das man es nicht anbieten wird. Immerhin kann man so noch einmal Founderpacks an die anbieten die zB kein Englisch sprechen oder nicht sprechen möchten. Und als jemand der drei Accounttransfers mitgemacht hat bin ich mittlerweile ziemlich vorsichtig, wenn es um die Zeiträume geht.



Ich dachte man könnte sich die verschiedenen varianten des catapults als foundermech auswählen, ist dem nicht so?
Nein der Foundermech ist immer die Primevariante. Hat man einen Foundermech, dann ersetzt diese auch die Primevariante im Spiel. Macht auch Sinn, da diese immer den Anfang des jeweiligen Techtrees darstellt. Foundermechs sind also nicht wie bei WoT losgelöst aus den Technologiebäumen, sondern werden beim Kauf in diese hineingearbeitet.


Darunter kann ich mir jetzt nichts vorstellen, wie meinst du das?

Jenner, Hunchback, Catapult und Atlas sind die ersten Mechs in den jeweiligen Mechbäumen.

Eisenoxid
2012-06-27, 02:11:25
Lese hier seit ner Weile mit & freue mich auch schon auf MWO; ich werde wohl aber auf die EU-Server warten.

Hab jetzt aus Lust mal wieder MW3 auf dem Notebook installiert und es läuft auch so halbwegs. Es kommt mir teilweise nach sehr wenig fps vor, wodurch das Zielen nicht ganz einfach ist, aber das ist gar nicht das Hauptproblem. Leider habe ich immer mal wieder back-to-desktop-crashes mit der Meldung "MW3 funktioniert nicht mehr" :/ sehr frustrierend, wenn man mal wieder kurz vor Abschluss einer Mission war...
Bin nach dieser Anleitung eines Users auf Gamestar vorgegengen: http://www.gamestar.de/spieletipps/kurztipps/36359/mechwarrior-3/47013/mw3_installation_windows_7_64_bit.html

Hat von euch schonmal jemand MW3 unter Win7 64bit zum Laufen bekommen?

Fetza
2012-06-27, 02:33:40
Dabei kann man neue Klassen und Mechs freispielen/freikaufen. Von jedem Mech gibt es dann mehrere Varianten die man nach und nach freispielen kann. Nehmen wir den Atlas als Beispiel. So kann man 1x die Mechchasis freispielen. Dann gibt es Variante A/B/.../und Founder. Das heißt nur wenn man mit der Founder Config spielt, kriegt man den +25% Credit bonus. Zusätzlich gitbs es noch einzellne Technologieverbesserungen wie z.B. 2,5% bessere Wärmetauscher oder stärkere Sprungdüsem, diese gelten für alle Varianten der Chasis, übergreifend von der Config.

Lange rede Kurzer Sinn, man muss sich bis zum Atlas hochspielen um ihn in der Foundervariante auswählen zu können, und dann nur in der Variante auch vom +25% Creditbonus einen Vorteil zu haben.

Da stellt sich für mich als eh Atlas verweigerer natürlich die Frage wozu dann den Atlas als Founder Mech wählen. Catapult kommt auch nicht in Frage weil es n Supportmech ist, und in der PPC/Beam Variante zwar auch gut spielbar ist wenn man auf die Raketen verzichtet, aber diese Config wieder nicht die Founderconfig ist wo man +25% Bonus hätte.

Damit ist für mich das Founderprogramm nutzlos. Ich werd wohl später wenn mehr mechs verfügbar sind, oder andere Packs dann gegeben falls zugreifen, jetzt Katze im Sack kaufen seh ich nicht als nötig.

ps. ich geb keine Garantie auf Richtigkeit dieser Informationen da ich selber es nicht testen kann

Ok, also wenn das so ist, wie du es sagst, bedeutet das, ich kann grundsätzlich nicht die waffensystem in meinem foundermech ändern, ja? Das wäre natürlich blöd, weil ich dann denn foundermech also garnicht customizen kann.

Gegen das catapult spricht meiner meinung nach dennoch nichts, es gibt schließlich leute die gerne supportmechs spielen. Da wäre für mich zunächst mal interessant, ob das catapult nur 12 salven je lafette hat. Bei 24 salven wäre der mech für mich voll offensivtauglich.

Nein es wird auch für Regionale Server Angebote geben. Das wurde zum einen angekündigt und zum anderen ist es eine viel zu große Einnahmequelle das man es nicht anbieten wird. Immerhin kann man so noch einmal Founderpacks an die anbieten die zB kein Englisch sprechen oder nicht sprechen möchten. Und als jemand der drei Accounttransfers mitgemacht hat bin ich mittlerweile ziemlich vorsichtig, wenn es um die Zeiträume geht.

Darf ich fragen wo? Also ich finds gut, wem das so sein sollte, nur habe ich das noch nirgends gelesen. Mir ist nur der post bekannt, wo gesagt wird, das eu-gamer sich jetzt das founderpack kaufen können, und den gesammten kram dann mit nehmen dürfen auf die eu-server, insofern sie wollen.

Und da du dich so oft auf die einnahmequellen beziehst, so ist doch gerade dieses "einmalige angebot" zu einem bestimmten zeitpunkt auch gerade die verlockung.

Nein der Foundermech ist immer die Primevariante. Hat man einen Foundermech, dann ersetzt diese auch die Primevariante im Spiel. Macht auch Sinn, da diese immer den Anfang des jeweiligen Techtrees darstellt. Foundermechs sind also nicht wie bei WoT losgelöst aus den Technologiebäumen, sondern werden beim Kauf in diese hineingearbeitet.

Also wenn das heißt, das ich den foundermech später nicht so customizen kann, wie ich es möchte (natürlich im rahmen der vorgegebenen waffenslots), macht das die teile für mich nicht gerade attraktiv. Falls ich sie dennoch customizen könnte, würde ja nichts gegen ein catapult mit modifizierter bewaffnung sprechen.

Jenner, Hunchback, Catapult und Atlas sind die ersten Mechs in den jeweiligen Mechbäumen.

Ok, heißt das, das der jenner also t1 bei den light mechs ist? Was soll dann der raven oder commando sein? Da finde ich den jenner jedenfalls klar überlegen. Zumal der raven ja auch eher auf aufklärung fixiert ist, da finde ich das strikte einteilen in tiers nicht so sinnvoll. Aber vielleicht habe ich das system auch noch nicht so ganz verstanden.

Hat von euch schonmal jemand MW3 unter Win7 64bit zum Laufen bekommen?

Nee sorry du, da kann ich dir nicht helfen, habe mw3 bestimmt schon seit 10 jahren nichtmehr gespielt.

Neosix
2012-06-27, 02:49:49
@Fetza das ist etwas, was ich selbst nicht ganz verstehe und wegen NDA auch nirgends genau erklärt wird. Einerseits haben wir irgend welche configs einzelner Mechs die wir freispielen können werden. Auf der anderen Seite haben wir das Mechlab. Mit der man theoretisch den Mech nach seinen vorleiben umgestalten kann. Das ist etwas was zuerst in meinen Augen beißt.

Denkbar wäre höchstens noch der Weg dazwischen, wo einzelne Waffenkategorien durch die config vorgegeben werden, welche Waffen, also welcher Laser oder Autokanone am Ende reinkommt, bestimmt man selber. So könnte man beim Catapult zwischen dem Klassischen Build eben noch die Beam Variante wählen, welche Beams man dann einbaut auf kosten der Raketen bestimmt man selber. Obs jetzt schwere Laser statt mittlere sind oder gleich PPCs eben.

Finde den Post nicht mehr, aber die Aussage von einem User war eben, das der Foundermech eben halt nicht der "komplette" Mech ist, sondern sich nur auf 1 Variante von bezieht. Bevor jemand 100€ ausgibt würde ich das genauer klären wollen.

@Catapult der Mech soll sich in der Standard Beta config relativ supportlastig spielen. Man kann zwar viel DMG verursachen, jedoch reicht es oft nicht für einen Abschuß einzelner Ziele. Am besten man hält sich zurück und geht eher sparsam mit den Raketen um, die gehen aktuell sehr schnell zu neige. Besonders im Hinblick auf die Tatsache dass die Raketen keine 100% Trefferquote haben und zusätzlich von feindlichen ECM+Abwehrsystemen weiter verringert werden können, ist der Catapult auf einen verbündeten Mech mit einem Artemis Leitsystem angewiesen um sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Capt'N Coax
2012-06-27, 09:53:48
Ich habe mir jetzt einige Videos angeschaut und irgendwie schaut das ganze gar nicht taktisch aus. Es scheint, als würde die Hauptproblematik darin bestehen, seinen Mech entsprechend zu konfigurieren, aber im Spiel holzt man einfach per Dauerfeuer aufeinander ein.

Ich würde jetzt gerne hören, dass die Kämpfe taktischen Tiefgang bieten, denn danach ausschauen tut's irgendwie nicht.

Showers
2012-06-27, 10:14:36
Ich habe in meinen TROs gestöbert und poste euch mal die Canon Infos über die Founder Mechs. Die Bilder sind Originale aus dem TRO 3039. Was mit jetzt beim lesen aufgefallen ist: Der Jenner und Catapult, sind sozusagen "Draconis Combine Only". Der Hunchback ist im Draconis Combine einer der beliebtesten Mechs. Der Atlas wird im Draconis Combine (2. Größtes Werk in der inneren Sphäre) hergestellt und von den Eliteeinheiten favorisiert.

Die Entwickler wollen uns damit irgendwas sagen. Bei einem Nordamerikanischen Entwickler müsste doch alles auf Davionfanboys ausgelegt sein.:uponder:

JR7-D Jenner

Mass: 35 tons

Chassis: Diplan Scout-A

Power Plant: Magna 245

Cruising Speed: 75 kph

Maximum Speed: 118 kph

Jump Jets: Smithson Lifters

Jump Capacity: 150 meters

Armor: Starshield

Armament: 4 Argra 3L Medium Lasers, 1 Thunderstroke SRM 4

Manufacturer: Luthien Armor Works

Primary Factory: Luthien

Communications System: Dawson III

Targeting and Tracking System: Bk-309

http://img545.imageshack.us/img545/1552/jr7djenner.png



CPLT-C1 Catapult

Mass: 65 tons

Chassis: Hollis Mark II

Power Plant: Magna 260

Cruising Speed: 43 kph

Maximum Speed: 64 kph

Jump Jets: Anderson Model 21

Jump Capacity: 120 meters

Armor: Durallex Heavy

Armament: 2 Holly Long Range Missile Packs, 4 Martell Medium Lasers

Manufacturer: Hollis Incorporated

Primary Factory: Corey (destroyed 2791)

Communications System: O/P Com-211

Targeting and Tracking System: O/P 1078

http://img842.imageshack.us/img842/7387/cpltc1catapult.png


HBK-4G Hunchback

Mass: 50 tons

Chassis: Crucis Type V

Power Plant: Nissan 200

Cruising Speed: 43 kph

Maximum Speed: 64 kph

Jump Jets: None

Jump Capacity: None

Armor: Starshield

Armament: 1 Kali Yama Big Bore Autocannon/20, 2 Hellion-V Medium Lasers, 1 Diverse Optics Type 10 Small Laser

Manufacturer: KaliYama Weapons Industries

Primary Factory: Kalidasa

Communications System: Omicron 4002 Networking Channel

Targeting and Tracking System: TRSS Eagle Eye

http://img713.imageshack.us/img713/9344/hunchback.png


AS7-D Atlas

Mass: 100 tons

Chassis: Foundation Type 10X

Power Plant: Vlar 300

Cruising Speed: 32 kph

Maximum Speed: 54 kph

Jump Jets: None

Jump Capacity: None

Armor: Durallex Special Heavy

Armament: 1 Defiance ’Mech Hunter Autocannon AC 20, 1 FarFire Maxi-Rack LRM 20, 4 Defiance B3M Medium Lasers, 1 TharHes Maxi SRM 6

Manufacturer: Defiance Industries, Yori MechWor Independence Weaponry

Primary Factory: Hesperus II (Defiance), Al Na’ir (Yori), Quentin (Independence)

Communications System: Angst Discom

Targeting and Tracking System: Angst Accuracy

http://img225.imageshack.us/img225/4391/atlaso.png

Eisenoxid
2012-06-27, 11:20:05
Gegen das catapult spricht meiner meinung nach dennoch nichts, es gibt schließlich leute die gerne supportmechs spielen. Da wäre für mich zunächst mal interessant, ob das catapult nur 12 salven je lafette hat. Bei 24 salven wäre der mech für mich voll offensivtauglich.
Was macht eigentlich den Catapult zum Supportmech? Die eher maue Bewaffnung? Ist ja mit 65T immerhin der zweitschwerste der momentan verfügbaren Mechs...sry für die wahrscheinlich noobige Frage ;D



Nee sorry du, da kann ich dir nicht helfen, habe mw3 bestimmt schon seit 10 jahren nichtmehr gespielt.
Ok, schade. Werde heute Abend evtl. nochmal etwas rumprobieren...

EvilTechno
2012-06-27, 11:36:04
Was macht eigentlich den Catapult zum Supportmech?
Seine Langstreckenraketen, seine maue Nahbewaffnung, die bereits dem Jenner unterlegen ist, die Unterbringung der Nahbewaffnung im Torso statt in den Armen, die Langsame Geschwindigkeit und die Tatsache dass seine Sprungdüsen bewaffnungsbedingt keine Vorteile im infight bieten sondern nur helfen eine erhöhte Position zum LRM Einsatz zu beziehen.

Wie richtig bemerkt wurde hat er für diesen Job zu wenig Raketen an Bord. Der reine Schaden den die Rakenten anrichten können reicht kaum aus, einen gleichschweren Mech zu zerstören.

RavenTS
2012-06-29, 19:26:05
...
Wie richtig bemerkt wurde hat er für diesen Job zu wenig Raketen an Bord. Der reine Schaden den die Rakenten anrichten können reicht kaum aus, einen gleichschweren Mech zu zerstören.


Wird daher doch auch eher in einer Unterstützungs-Lanze eingesetzt oder.?!

Showers
2012-06-29, 19:58:40
Wird daher doch auch eher in einer Unterstützungs-Lanze eingesetzt oder.?!
Exakt. Der Mech wurde von der SLDF als Support Mech konzipiert. Es ist auch einer der wenigen Mechs, die nach dem Auffinden des Helm Memory Core fast vollständig verschwinden. Die Versuche diesen Mech, vollständig mit Energiewaffen zu bewaffnen, endeten ebenfalls darin das der Mech ein Support Mech blieb, wenn auch Direct Fire Support.

Das größte Problem aus spielerischer und canon Sicht des Mechs ist, dass er einfach viel zu langsam ist, um im direkten Schlagabtausch als mid/close range Frontkämpfer eingesetzt zu werden.

Fetza
2012-06-29, 20:56:15
Was macht eigentlich den Catapult zum Supportmech? Die eher maue Bewaffnung? Ist ja mit 65T immerhin der zweitschwerste der momentan verfügbaren Mechs...sry für die wahrscheinlich noobige Frage ;D



Ok, schade. Werde heute Abend evtl. nochmal etwas rumprobieren...

Deine frage wurde hier ja schon von anderen beantwortet - allerdings würde ich in dem punkt widersprechen, wo es um die torso vorhandenen laser geht. Ich habe immer gerne waffen in den torso gesteckt, in sofern der mech wendig genug ist, hat das denn vorteil, das die waffen nicht so schnell ausfallen. Leider ist das catapult nicht nur in punkto laufgeschwindigkeit langsam, die torsodrehung ist auch nicht gerade fix.

Exakt. Der Mech wurde von der SLDF als Support Mech konzipiert. Es ist auch einer der wenigen Mechs, die nach dem Auffinden des Helm Memory Core fast vollständig verschwinden. Die Versuche diesen Mech, vollständig mit Energiewaffen zu bewaffnen, endeten ebenfalls darin das der Mech ein Support Mech blieb, wenn auch Direct Fire Support.

Das größte Problem aus spielerischer und canon Sicht des Mechs ist, dass er einfach viel zu langsam ist, um im direkten Schlagabtausch als mid/close range Frontkämpfer eingesetzt zu werden.

Hehe, showers kann uns hier die gesamte battletec lore ausbreiten. :D :up:

ngl
2012-06-29, 21:53:40
Das größte Problem aus spielerischer und canon Sicht des Mechs ist, dass er einfach viel zu langsam ist, um im direkten Schlagabtausch als mid/close range Frontkämpfer eingesetzt zu werden.

Und natürlich das riesige Cockpit das im Computerspiel veglichen zum TT ganz einfach anvisiert werden kann.

Showers
2012-06-30, 02:56:26
Und natürlich das riesige Cockpit das im Computerspiel veglichen zum TT ganz einfach anvisiert werden kann.
Was ich für ein Mechspiel völlig in Ordnung finden würde. Wobei man ja trotz der auffallenden optischen Merkmale, die "Hitboxes" (RT/MT/LT) so setzen kann, dass die Optik/3D Modell nicht zum übermäßigen Nachteil wird.

Fetza
2012-06-30, 05:19:38
Ist jetzt eigentlich bekannt, ob man die founder mechs nun customizen kann?

ngl
2012-06-30, 05:42:08
Was ich für ein Mechspiel völlig in Ordnung finden würde. Wobei man ja trotz der auffallenden optischen Merkmale, die "Hitboxes" (RT/MT/LT) so setzen kann, dass die Optik/3D Modell nicht zum übermäßigen Nachteil wird.

Ist es auch. Das twitch basierte Gameplay wurde schon dadurch ausgeglichen das die Armorwerte der Mechs verdoppelt wurden.

Ist jetzt eigentlich bekannt, ob man die founder mechs nun customizen kann?

Ja kann man.

Showers
2012-06-30, 06:52:41
Ja kann man.
JA WIE GEIL IST DAS DENN!!! Also mit dem Founder Dingens habe ich also alles richtig gemacht.

Neosix
2012-06-30, 10:07:18
Ja kann man.

Quelle? Bzw wenn man die umbaut, hat man weiterhin den +25% Credit Bonus?

ngl
2012-06-30, 13:24:59
Das meinte mein Mitarbeiter. Eigentlich ist das was er sagt ziemlich zutreffend. Ich selbst kann die Quelle nicht liefern, da ich dort im Forum nicht aktiv bin.

Neosix
2012-06-30, 14:33:20
Würde sich eben mit Aussage einiger Betaspieler zanken wo Founder lediglich eine config ist hmm, blödes NDA :/ Kann natürlich sein das zwischen Beta 1 und Beta 2 am 7ten einiges geändert wird.

ngl
2012-06-30, 15:46:54
Er ist Betaspieler. Was ich vom Spiel weiß und gesehen habe ist auch von ihm. Müsste daher ziemlich stimmen.
Was an den Foundervarianten anders ist sind neben den Skins die Modelle. Der Atlas zB scheint der Altas von einem Wolf Dragoon Hauptmann zu sein. Hat mehr Laser in den Armen. Dafür fehlt die SRM am rechten Torso. Kann man beim Modellvergleich gut sehen.

Der Founderatlas hat aber die gleichen Hardpoints wie der Prime. Somit kann man ihn wieder zum Prime umrüsten. Mechlab steht den Founders zur verfügung.

Neosix
2012-06-30, 16:14:13
Hmm dann muss ich nochmal drüber schlafen, damit wird Founder Elite+Atlas wieder interessant. Ich hätte zwar lieber einen ~70-80t-ner (meine Lieblingsgewichtsklasse wegen Loki/Thor/Madcat) aber der Catapult geht gar nicht.

EvilTechno
2012-06-30, 16:50:05
Bin ich der einzige der es gar nicht abhaben kann, wenn hier die Namen von Clanmechs in den Raum geworfen werden? Das ist eine ganz andere Baustelle!

Neosix
2012-06-30, 16:57:24
Ah ja? Dass das Spiel zufällig nicht sooo weit entfernt, von der Invasion datiert, ist bestimmt nur n Zufall. Wenn das Spiel erfolgreich wird, kommen die Clans bestimmt früher als später. Aber du hast recht zuerst wird man sich eben mit den innere Sphäre Mechs beglücken müssen, die haben ja auch paar gute.. (mir fallen irgend wie grad keine ein, aber das ist mein Problem ^^')

Fetza
2012-06-30, 18:33:27
Ja kann man.
JA WIE GEIL IST DAS DENN!!! Also mit dem Founder Dingens habe ich also alles richtig gemacht.

Das finde ich sehr löblich und sinnvoll. Damit ist für mich aber bezüglich der foundermechs wieder alles offen, denn nun kann man ja auch den catapult mit lasern und ppc ausstatten. Tendiere aktuell zwar auch zum atlas, aber ein catapult auf energiewaffen wäre sehr reizvoll.

Ah ja? Dass das Spiel zufällig nicht sooo weit entfernt, von der Invasion datiert, ist bestimmt nur n Zufall. Wenn das Spiel erfolgreich wird, kommen die Clans bestimmt früher als später. Aber du hast recht zuerst wird man sich eben mit den innere Sphäre Mechs beglücken müssen, die haben ja auch paar gute.. (mir fallen irgend wie grad keine ein, aber das ist mein Problem ^^')

Die claninvasion startet im nächsten jahr, jeder tag in mwo entspricht ja einen echten tag. Worauf eviltechno wohl hinaus will, ist, das clanmechs halt bei gleicher tonnage viel stärker sind, da sie technologisch ungleich weiter entwickelt sind. Aber das ist kein problem, man wird ja später auch clantech in die innere sphäre mech pflanzen können.

Wenn die madcat bzw der timber wolf zu haben sein wird, wird man wohl fast nur noch solche mechs sehen. :) Als hundert tonner hätte ich dann später gerne den kodiak und den thor als alrounder wäre auch nur genial. ;)

ngl
2012-06-30, 20:29:25
Das finde ich sehr löblich und sinnvoll. Damit ist für mich aber bezüglich der foundermechs wieder alles offen, denn nun kann man ja auch den catapult mit lasern und ppc ausstatten. Tendiere aktuell zwar auch zum atlas, aber ein catapult auf energiewaffen wäre sehr reizvoll.

Nein das geht leider nicht. Die Primevariente hat derzeit an Hardpoints:

2x Missile Rechter Arm
2x Missile Linker Arm
4x Beam Center Torso

Oder etwas in der Art soweit ich mich erinnern kann. Und Center Torso passen die PPC gefinitiv nicht rein. Du brauchst die K2 Variante von der Cat. Mein Freund meint das in den Center Torso nur eine PPC passt. Und es schon dann mit der Hitze eng wird, wenn man die Raketen auch behalten will. Und wie Shower schon drauf hingewiesen hat. Die wichtigen Waffen willst du bei der Cat in den Armen haben. Sie ist wirklich ziemlich langsam was Torsodrehung angeht.

Wobei vielleicht auch ein Close Range Brawler mit massig SRM, einer PPC und vielen Heatsinks ne witzige Variante sein könnten. Stellt sich halt die Frage wie gut man dann Mun für die SRM reinpacken könnte, ohne zuviel Panzerung zu opfern.

Neosix
2012-06-30, 21:05:42
Imo ist 1 PPC schon sehr mau für alles über 300m. Auch wenn man mit der Hitze klar kommt und Dauerfeuer macht, braucht das Nachladen bei PPCs lange, die Kadenz ist also unterirdisch. Und da die Waffe nur auf Torsomitte zielt, kann man alles was irgend wie weniger Breitschultrig als ein Atlas ist, versuchen zu treffen aufgeben. Aus dem Catapult wird einfach kein ansprechender Dmgdealer. Außer eben vollgepackt mit SRM wie ngl sagt, SRM sind kompackter pro Tonne gewicht passen also mehr rein und die SRM wiegen auch weniger, wenn man die 4 LRM gegen 4-6 SRM austauscht sollte man trotzdem deutlich mehr Muni tragen können. Bin persönlich aber kein Fan von.

Bleiben schwerere oder leichtere mechs zur Auswahl. Die Schildkröte Atlas vs Kleinzeug.

@ngl wenn du dich entschieden hast was du nimmst, sag bescheid und wieso :)

Showers
2012-07-01, 00:17:08
Der Atlas zB scheint der Altas von einem Wolf Dragoon Hauptmann zu sein.

Founder Mech Besonderheiten:

Atlas:

AS7-D Atlas Danielle - Piloted by Wolf's Dragoons Captain Danielle Rondema, this modified Atlas carried three medium lasers in each arm, trading away the SRM rack to do so. The additional heat was dissipated by two additional heat sinks that replaced the rear-firing medium lasers.

Hunchback:

HBK-4G Hunchback Shakir - The personal 'Mech of Sorenson’s Sabres member and future ISF director Shakir Jerrar was refitted to an advanced variation of the 4H in the lead-up to the War of 3039, carrying two prototype Medium Pulse Laser in place of the four standard Medium Lasers.

Catapult:

Catapult CPLT-C1 Jenny "Butterbee" - The personal ride of MechWarrior Jenny Templeton, this variant of the Catapult replaces the standard arm-mounted LRM-15s with a quartet of SRM-6 missile launchers, two in each arm.

Jenner (der einzige Founder, der keine Custom Variante ist):

Designed in 2784, the fact the Jenner was the sole property of the Draconis Combine was a source of pride, however this honor would later be tainted by the 'Mech's prominent role in the Kentares Massacre. Even after the destruction of its Diplan 'Mechyards factory in 2848, the Jenner remained a common sight among the regiments of the DCMS until Luthien Armor Works reopened a line on Luthien in 3046[2]. The Jenner's primarily laser armament and phenomenal speed helped to make the the 'Mech extremely well suited as a guerrilla fighter. The design has a top speed of 118.8 km/h. This mobility is further enhanced by the addition of five Smithson Lifter jump jets, giving the Jenner a jumping distance of 150 meters. The primary downfall of this 'Mech is also one of its assets: with such a heavy reliance on energy weapons, the Jenner is woefully light in the area of heat sinks.

Quelle: TRO3039/Sarna

Fetza
2012-07-01, 03:56:33
Nein das geht leider nicht. Die Primevariente hat derzeit an Hardpoints:

2x Missile Rechter Arm
2x Missile Linker Arm
4x Beam Center Torso

Oder etwas in der Art soweit ich mich erinnern kann. Und Center Torso passen die PPC gefinitiv nicht rein. Du brauchst die K2 Variante von der Cat. Mein Freund meint das in den Center Torso nur eine PPC passt. Und es schon dann mit der Hitze eng wird, wenn man die Raketen auch behalten will. Und wie Shower schon drauf hingewiesen hat. Die wichtigen Waffen willst du bei der Cat in den Armen haben. Sie ist wirklich ziemlich langsam was Torsodrehung angeht.

Wobei vielleicht auch ein Close Range Brawler mit massig SRM, einer PPC und vielen Heatsinks ne witzige Variante sein könnten. Stellt sich halt die Frage wie gut man dann Mun für die SRM reinpacken könnte, ohne zuviel Panzerung zu opfern.

Ok, in dem fall wirds dann bei mir auch wohl atlas. Kennst du da evtl. auch schon die aktuellen hardpoints für? :)

ngl
2012-07-01, 16:01:25
@ngl wenn du dich entschieden hast was du nimmst, sag bescheid und wieso :)

Hunchback. Ganz einfach weil Medium zum einen schon immer meine Klasse gewesen ist und zum anderen der Hunchback mir beim spielen richtig Spaß gemacht hat. Warum genau kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Die AC/20 hat nur genug Munition für die ersten 5 Minuten. Danach ist man mit 2xML und 1xLL eigentlich hoffnungslos unterbewaffnet. Aber die Panzerung ist solide und kann ordentlich wegstecken. Und die AC/20 verschafft einfach Respekt. Wenn nicht beim Aufeinandertreffen, dann spätestens wenn der Gegner sie fressen musste. Dazu gibt es 2x3 Beam Hardpoints in den Armen 3x Ballistic Hardpoints Right Torso und 3x Beam Hardpoints Center Torso. Ich glaube das man da durchaus im Mechlab schöne Dinge mit anfangen kann. Sowohl was zB 6xML in den Armen als Brawler angeht. (Eine AC/10 sollte dann noch in den Torso passen) Aber auch total Irre sachen wie nen "Hollander XXL" mit einer Gausskanone statt der AC/20 und als Sniper in den hintersten Rängen stehen. Im Nahbereich bist du dann aber nur noch Futter, da man mindestens noch einen ML abbauen muss für Ammo und Gewicht der Gauss.

So wie es aussieht werde ich aber das 120$ Paket kaufen. Ich habe eigentlich keinerlei Interesse am Founder Cat, aber die Dragon finde ich als Brawler doch ziemlich interessant. Und irgendwann kommt auch der Timberwolf zu den Heavys.


Ok, in dem fall wirds dann bei mir auch wohl atlas. Kennst du da evtl. auch schon die aktuellen hardpoints für? :)

Bin ihn nicht gefahren. Daher keine Garantie auf Vollständigkeit.

In etwa so:
Right Arm:
3x Beam

Left Arm:
3x Beam

Right Torso:
2x Missile
2x Ballistic

Left Torso:
2x Missile

Center Torso:
keine Ahnung mehr. 2x Ballistic oder so, aber da passt nichts (nur 2 slots oder so frei) mehr rein wegen der Engine.

Diese Hardpoints hat er aber unter Garantie. IMHO kann man damit auch gute Dinge im Mechlab erstellen. In und auswendig kenne ich nur den standard Hunchback und den Jenner.

Der Jenner hat:

Right/Left Arm:
2x Beam

Center Torso:
2x Missile

Was Mechlab angeht ist der Jenner somit nicht sehr vielseitig. Vor allem weil im Center Torso nur ein slot frei ist. Mehr als eine SRM4 passt also eh nicht rein. In der Primevariente ist er meiner Meinung nach aber ein richtig guter Mech. Wenn man es mit den Backupwaffen der Cat und dem Hunchback vergleich ist der Jenner als Scout sogar überbewaffnet. Er hat dadurch IMHO auch ein Hitzeproblem. Nach zwei Alphas hintereinander wird es schon kritisch. Trotzdem macht der kleine viel spaß. Es fehlt nur an Panzerung, aber die ist ja bekanntlich Geschwindigkeit.

ngl
2012-07-02, 13:36:52
Gestern die Founders gekauft und heute vom Freund erfahren das der Hunchback zB von 3 auf 1x Beam Hardpoints in den Armen reduziert wurde was seiner Vielseitigkeit doch einiges nehmen würde. Da wird es wahrscheinlich noch so viele Änderungen bezüglich der Balance geben, daß es dann IMHO schon Sinnlos ist irgendwas nach irgendwelchen Kriterien auszuwählen.

Showers
2012-07-02, 13:41:54
Na darum habe ich alle vier Mechs. Zumindest einen werden die Devs nicht verhunzen.

Mir fällt auf das es gerade mal, Anfang Juli ist. Es scheint noch eine Ewigkeit bis zum Tag X. :-(

ngl
2012-07-02, 14:26:10
Na darum habe ich alle vier Mechs. Zumindest einen werden die Devs nicht verhunzen.

Verhunzt ist er ja nicht. Aber es nimmt ihm natürlich eine Menge an Ausrüstungsoptionen. Ich kann es aber durchaus an zwei Punkten verstehen. Zum einen kann man damit die Charakteristika des Mechs komplett ändern. Und zum anderen würde man sicherlich viele Varianten obsolet machen. Da geht sicherlich in der Primevariante trotzdem noch einiges. Schade ist halt das ich ständig an 6xMedium Laser und AC/5 als Bewaffnung gedacht hatte. Naja es gibt ja noch die 4P Variante, die dann für mich in Frage käme. Natürlich aber nicht als Creditmech.


Mir fällt auf das es gerade mal, Anfang Juli ist. Es scheint noch eine Ewigkeit bis zum Tag X. :-(

Immerhin kann das Spiel somit nur besser werden. Mehr Content als 2 Maps zum 7. August wäre zB schon ziemlich geil. Vielleicht wird man dann auch den limited Respawn Modus zu gesicht bekommen. Wobei man dafür natürlich erst einmal 4 Mechs brauchen wird.

Fetza
2012-07-02, 19:56:51
Bin ihn nicht gefahren. Daher keine Garantie auf Vollständigkeit.

In etwa so:
Right Arm:
3x Beam

Left Arm:
3x Beam

Right Torso:
2x Missile
2x Ballistic

Left Torso:
2x Missile

Center Torso:
keine Ahnung mehr. 2x Ballistic oder so, aber da passt nichts (nur 2 slots oder so frei) mehr rein wegen der Engine.

Diese Hardpoints hat er aber unter Garantie. IMHO kann man damit auch gute Dinge im Mechlab erstellen. In und auswendig kenne ich nur den standard Hunchback und den Jenner.

Der Jenner hat:

Right/Left Arm:
2x Beam

Center Torso:
2x Missile

Was Mechlab angeht ist der Jenner somit nicht sehr vielseitig. Vor allem weil im Center Torso nur ein slot frei ist. Mehr als eine SRM4 passt also eh nicht rein. In der Primevariente ist er meiner Meinung nach aber ein richtig guter Mech. Wenn man es mit den Backupwaffen der Cat und dem Hunchback vergleich ist der Jenner als Scout sogar überbewaffnet. Er hat dadurch IMHO auch ein Hitzeproblem. Nach zwei Alphas hintereinander wird es schon kritisch. Trotzdem macht der kleine viel spaß. Es fehlt nur an Panzerung, aber die ist ja bekanntlich Geschwindigkeit.

Ok, wenn es so kommt, wäre er in der tat sehr potent - das schreit für mich fast schon nach 6 schweren impulslasern. :)

Gestern die Founders gekauft und heute vom Freund erfahren das der Hunchback zB von 3 auf 1x Beam Hardpoints in den Armen reduziert wurde was seiner Vielseitigkeit doch einiges nehmen würde. Da wird es wahrscheinlich noch so viele Änderungen bezüglich der Balance geben, daß es dann IMHO schon Sinnlos ist irgendwas nach irgendwelchen Kriterien auszuwählen.

Hehe und wer wollte hier denn noch unbedingt zunächst auf die hypothetischen eu-founder angebote warten? :D

Das sie jetzt noch viel an den mechs ändern ist wohl normal, aber natürlich schon ärgerlich. Ich denke den atlas können sie nicht verhunzen, er ist einfach eine ikone des battletech universums.

ngl
2012-07-02, 20:01:34
Hehe und wer wollte hier denn noch unbedingt zunächst auf die hypothetischen eu-founder angebote warten? :D

Das Problem ist das es einfach Spaß gemacht hat. Hab hatte guten Monat Juni... zur Not kauf ich mir auch das EU Founder Pack :freak:

Fetza
2012-07-03, 08:41:58
Das Problem ist das es einfach Spaß gemacht hat. Hab hatte guten Monat Juni... zur Not kauf ich mir auch das EU Founder Pack :freak:

Das glaube ich dir, mir macht aktuell schon das schauen der betavids sehr viel spaß. :)
Hast du denn bezüglich des eu founder pack etwas gefunden? Weil google brachte mich diesbezüglich nicht weiter. Würde mich halt interessieren, ob es da was konkret zu gibt, an infos.

Neosix
2012-07-03, 11:30:29
Du wirst dazu auch nichts finden, weil es aktuell nicht mal Pläne für EU Server gibt. Es stehen nur die Aussagen im Raum das Server in alle Regionen kommen sollen, wann wo wie, wurde bis her nicht kommuniziert. Wir werden also den Erfolg der Startserver abwarten müssen.

ps. und ich kann mich immer noch nicht entscheiden, Elite Founder ja/nein und welcher mech :/

Fetza
2012-07-03, 22:23:29
Du wirst dazu auch nichts finden, weil es aktuell nicht mal Pläne für EU Server gibt. Es stehen nur die Aussagen im Raum das Server in alle Regionen kommen sollen, wann wo wie, wurde bis her nicht kommuniziert. Wir werden also den Erfolg der Startserver abwarten müssen.

ps. und ich kann mich immer noch nicht entscheiden, Elite Founder ja/nein und welcher mech :/

Jo eben, genau deshalb glaube ich auch nicht an ein wie auch immer geartetes eu-founder-pack. Das kollidiert auch mit dem legendary founder, der ja in den credits genannt wird.

Bei mir wirds wohl das elite-founder-pack und als mech nehme ich jetzt doch den atlas. Als hundert tonner zu allen zeiten gut und bezüglich der hardpoints scheint er äußerst variabel zu sein.

Warum sollte ich ein 65 tonnen catapult nehmen, wenn es 20 kmh langsamer ist, als ein 75 tonnen timber wolf, welcher wohl nächstes jahr verfügbar sein wird? Den atlas wird man auch noch in drei jahren auf den schlachtfeldern sehen, den jenner auch, den hunchback vielleicht (wenn auch glaube ich eher in der laser variante - wobei der timber wolf auch hier eigentlich alles besser macht), das catapult aber nicht. Und wer sich das founderspack kauft, wird ja später kein problem damit haben, sich einen clan mech zu kaufen. Von daher scheint mir der atlas als zeitloser hundert tonner auch eine zukunftsinvestition zu sein, die man immer mal herausholen wird, wenn man einen guten hundertonner spielen will.

Was mich sehr interessiert, ist, ob und was passiert, wenn man seinen mech schrottet. Steht dann ein neuer im hangar, sobald man eine nächste mission angeht, oder muss man in reparieren, oder ist ein komplett geschrotteter mech auch wirklich schrott?

Neosix
2012-07-03, 22:51:52
Man kann auch mit einem teilweise beschädigten Mech starten, laut devs.
Ich hab mich dennoch schon gefragt was passiert wenn man eine Pechsträhne hat und irgend wann im Minus ist? Gerade schwere Mechs zu reparieren wird bestimmt teuer sein, wenn man also über einen längeren Zeitraum keine positive Bilanz hat, was dann?

Fetza
2012-07-04, 09:25:24
Man kann auch mit einem teilweise beschädigten Mech starten, laut devs.
Ich hab mich dennoch schon gefragt was passiert wenn man eine Pechsträhne hat und irgend wann im Minus ist? Gerade schwere Mechs zu reparieren wird bestimmt teuer sein, wenn man also über einen längeren Zeitraum keine positive Bilanz hat, was dann?

Ist eine reine mutmaßung meinerseits, aber dann greift warscheinlich der itemshop mit c-bills for dollar. :)

Alleine deshalb finde ich übrigends das founder pack überhaupt nicht teuer, zumindest für das 60 dollar elite-founder-pack bekommst du 80 dollar gegenwert in c-bills.

ngl
2012-07-04, 19:20:05
Ich gehe davon aus das es wie bei WoT sein wird. Bestimmte Mechs werden einfach 0 c-bills kosten. Leichttraktor kostet ja auch nichts. Ob das jetzt auf alle 4 starter Mechs zutrifft oder nur auf den leichen zB kann ich allerdings nicht sagen. In der Beta haben sie alle noch Geld gekostet.

Neosix
2012-07-04, 19:25:25
Wie willst du das genau realisieren? Du kannst dir zu Anfang 1 Mech kostenlos aussuchen. Egal welchen, auch den Atlas. Müsste dann höchstens so funktionieren, dass du 1x deiner Mechs immer kostenlos reparieren kannst.


ps. ich hasse hasse euch alle! grad legendary pack gekauft, auch sch*** drauf ^^ zuviel MW gerede...

Showers
2012-07-04, 20:14:30
Wie willst du das genau realisieren? Du kannst dir zu Anfang 1 Mech kostenlos aussuchen. Egal welchen, auch den Atlas. Müsste dann höchstens so funktionieren, dass du 1x deiner Mechs immer kostenlos reparieren kannst.


ps. ich hasse hasse euch alle! grad legendary pack gekauft, auch sch*** drauf ^^ zuviel MW gerede...

LEGENDARY FOUNDER Willkommen im Club;)

Julius
2012-07-04, 20:15:49
Wenn ich das hier so lese denke ich immer noch nicht das es was wird mit dem Spiel. Sind einfach zu wenige Leute die das wollen und die Preise sind jenseits von Gut und Böse. Vergleichen tuh ich das z.B. mit LoL. Ganz früher hab ich mir das auch bei Steam gegönt für 25? E. Das ist ja ok. Aber 120,-E geben doch wirklich nur sehr wenige aus...

Wird denke ich genauso wie Dark Prophecy untergehen.

PS: Ich hab aber nichts dagegen wenns anders ist.

ngl
2012-07-04, 21:05:26
Wenn ich das hier so lese denke ich immer noch nicht das es was wird mit dem Spiel. Sind einfach zu wenige Leute die das wollen und die Preise sind jenseits von Gut und Böse. Vergleichen tuh ich das z.B. mit LoL. Ganz früher hab ich mir das auch bei Steam gegönt für 25? E. Das ist ja ok. Aber 120,-E geben doch wirklich nur sehr wenige aus...

Wird denke ich genauso wie Dark Prophecy untergehen.

PS: Ich hab aber nichts dagegen wenns anders ist.

Die 120$ sind ja nur für Spieler die sich in die Beta reinkaufen möchten. Wie immer gilt halt das bei F2P Titeln die Bezahlmöglichkeiten nach oben offen sind.

Von dem was ich vom Spiel gesehen habe wird man erst beim 5. Mech Echtgeld latzen müssen. Meine Schätzung wären 2-3$ Pro neuen Mechslot. Wer gar nichts bezahlen möchte, der bleibt bei 4 Mechs limitiert. Spieler die 10$/Monat bezahlen werden 50% schneller Leveln und 50% mehr Geld bekommen. IMHO ist das auch ein völlig fairer Preis für ein Onlinespiel. Es wird immer Spieler geben die natürlich das zehn und hundertfache bezahlen werden. Aber genau hier kommt ja auch der Gewinn für die Hersteller zustande. 20% bis 40% der Playerbase bezahlt im Grunde nie etwas. Die Mehrheit etwa 7-10$ pro Monat. Und etwa 2% der Playerbase 250$ und aufwärts im Monat. Zumindest sind das in etwa die Statistiken von WoT.

Wie willst du das genau realisieren? Du kannst dir zu Anfang 1 Mech kostenlos aussuchen. Egal welchen, auch den Atlas. Müsste dann höchstens so funktionieren, dass du 1x deiner Mechs immer kostenlos reparieren kannst.

Ich weiss nicht wie das realisiert wird. Auch den Leichttraktor bei WoT kann man ja nicht kostenlos reparieren. Aber wenn man alle seine Panzer verkauft, dann kann man den Leichttraktor (oder jedes andere T1 Fahrzeug) für 0 credits kaufen. Vielleicht ist es hier ebenfalls so implementiert.

Der Sandmann
2012-07-04, 21:12:37
Ich weiss nicht wie das realisiert wird. Auch den Leichttraktor bei WoT kann man ja nicht kostenlos reparieren. Aber wenn man alle seine Panzer verkauft, dann kann man den Leichttraktor (oder jedes andere T1 Fahrzeug) für 0 credits kaufen. Vielleicht ist es hier ebenfalls so implementiert.

Naja, mit dem Leichttraktor kannst du keine Minus Credits sammeln. Also nicht wenn man normal spielt. Wenn du nur auf deine Teamkollegen schießt geht das auch.

Der macht eigentlich immer +. Auch wenn du direkt am Anfang platt gemacht wirst und selbst nichts gerissen hast.

ngl
2012-07-04, 21:19:21
Habe das MekTek Mechwarrior Paket runtergeladen. Ich muss auch sagen das das Spiel noch durchaus Ansehnlich ist. Leider ist das Gameplay mit der Maus im vergleich zu MWO etwas verwaschen. Trotzdem ein wirklich guter Zeitvertreib.

Hier mal einige Screens. Leider nimmt das Spiel kein 1080p

http://www.abload.de/img/mey2ynd.png
http://www.abload.de/img/mecyqz59.png
http://www.abload.de/img/mechbaard.png
http://www.abload.de/img/mechw81a6c.png
http://www.abload.de/img/mechwavnaej.png

Julius
2012-07-04, 21:25:21
Schon. Aber LoL hatte Dota wo viele auf sowas Lust haben. Wot hat Panzer. Darunter kann sich jeder was vorstellen und auch Lust haben. Aber Mechs? Hier sind doch schon sehr wenige Leute die das kennen. Sieht man auch hier gut. Es sind nur ein paar Leute die hier immer Posten.

Aber wie gesagt würde mich gern überraschen lassen wenn das besser wird wie ich es denke.

BeetleatWar1977
2012-07-04, 21:34:48
Habe das MekTek Mechwarrior Paket runtergeladen. Ich muss auch sagen das das Spiel noch durchaus Ansehnlich ist. Leider ist das Gameplay mit der Maus im vergleich zu MWO etwas verwaschen. Trotzdem ein wirklich guter Zeitvertreib.

Hier mal einige Screens. Leider nimmt das Spiel kein 1080p

http://www.abload.de/img/mey2ynd.png
http://www.abload.de/img/mecyqz59.png
http://www.abload.de/img/mechbaard.png
http://www.abload.de/img/mechw81a6c.png
http://www.abload.de/img/mechwavnaej.png


also bei mir läuft 1080p ? nur die Zwischensequenz ist bei mir mit Balken

Fetza
2012-07-04, 23:21:01
Schon. Aber LoL hatte Dota wo viele auf sowas Lust haben. Wot hat Panzer. Darunter kann sich jeder was vorstellen und auch Lust haben. Aber Mechs? Hier sind doch schon sehr wenige Leute die das kennen. Sieht man auch hier gut. Es sind nur ein paar Leute die hier immer Posten.

Aber wie gesagt würde mich gern überraschen lassen wenn das besser wird wie ich es denke.

Battletech ist ein riesen franchise. Das ist so wie mit warhammer 40k, das kennt hier auch quasi niemand, bis auf ein paar hartgesottene recken. :D

Geh mal auf youtube und geb mal mechwarrior online ein, dann siehst du, wie beliebt und bekannt der franchise ist.

Was sind dota und tanks gegen ein science fiction universum, was gut 30 jahre alt ist und über ein ausgezeichnete story und ausgewachsenes regelwerk verfügt?

ngl
2012-07-05, 01:57:01
Das F2P Modell hat hier den größten Vorteil. Selbst wenn Mechwarrior wie Tanks als komplett neue IP wäre, kriegt man alleine durch das Bezahlmodell in der ersten Woche bei Release 500tsd. bis 1mio. Spieler die durch Releasepromotions und Gamingmagazine ins Spiel schnuppern.

Jetzt kommen zwei Faktoren hinzu:
Spieler lieben Battletech und Spieler lieben das Spielprinzip von Tanks. Was Piranha anbietet ist ein Tanks mit besserem Gameplay und deutlich mehr RPG Elementen. Wenn sie es schaffen neuen Spielern ein gutes Tutorial zu servieren, dann wird es ein massiver Erfolg.

Die größte Hürde derzeit ist die Steuerung. Sie ist komplizierter als Tanks, da es keine 3rd Person Sicht gibt. Wenn man die 1st Person den Spielern durch ein gut gemachtes Tutorial vermitteln kann, dann wird man massiven Erfolg haben.


also bei mir läuft 1080p ? nur die Zwischensequenz ist bei mir mit Balken

Hm... ich komme nur bis 720p. Ist bei mir aber mit massig SSAA auf einem Fernseher dann IMHO immer noch sehr hübsch.

Fetza
2012-07-05, 02:14:01
Und mech nummer 14 wurde angekündigt:

http://mwowiki.org/index.php?title=JagerMech

Wieder ein fire-support-mech. Nichts für mich, aber für defensive spieler bestimmt eine überlegung wert.

Neosix
2012-07-05, 02:22:47
In Büchern hab ich diesen Mech geliebt, quasi ne wandelnde Flak auf 2 Beinen. Egal ob Hubschrauber oder Flugzeuge, das ding holt alles runter.

Fetza
2012-07-05, 04:45:35
In Büchern hab ich diesen Mech geliebt, quasi ne wandelnde Flak auf 2 Beinen. Egal ob Hubschrauber oder Flugzeuge, das ding holt alles runter.


Da fällt mir ein, ich muss dir doch noch erstmal zum legendary founder gratulieren:

Dann brauche ich mir das Spiel gar nicht erst ansehen, ich bin zwar ein Fan von Battletech, aber ein F2P Titel muss für mich per Definition auch gut "free" Spielbar sein. Vielleicht bin ich mit dieser Einstellung zu restriktiv. Die Entwickler dürfen gerne mit Bonbons locken, aber sobald auf der anderen Seite die grind Peitsche als Anreiz dient, hört bei mir der Spaß auf.
Bis wann hat man Zeit an dem Founder Programm teilzunehmen? Könnte mich überwinden und das Elite Pack + Atlas holen, auch wenn ich den Atlas persönlich nicht mag, so wird man sonst als überwiegend free Spieler doch bestimmt lange grinden müssen um ihn freizuschalten. Oder vielleicht den Katapult grm... muss ich drüber schlafen. Aber eigentlich widerstrebt mir das Ganze, ne Katze im Sack kaufe ich normalerweise nicht.
Aso, dachte es wird wie bei STO nur einen Server geben...
Dann ist abwarten ein wirklich guter Rat, danke!

Sorry, das mußte sein! :D

Wie willst du das genau realisieren? Du kannst dir zu Anfang 1 Mech kostenlos aussuchen. Egal welchen, auch den Atlas. Müsste dann höchstens so funktionieren, dass du 1x deiner Mechs immer kostenlos reparieren kannst.

Das glaube ich nicht, guck mal hier:

http://www.youtube.com/watch?v=vVMObAvfgl4

Die preise die man dort abgebildet sieht, für die verschiedenen mechs, scheinen das auszuschließen. Einen jenner gibts für gut 3,5 mio, einen atlas kriegste für gut 10 mio. Da wird man sich das zu anfang bestimmt nicht aussuchen können, die musst du dir für c-bills leisten können. :)

BeetleatWar1977
2012-07-05, 06:44:58
Hm... ich komme nur bis 720p. Ist bei mir aber mit massig SSAA auf einem Fernseher dann IMHO immer noch sehr hübsch.

Schau mal im Ordner in die Options.ini - da kannst die Auflösung auch direkt eintragen!

bei mir wirds aber erst bei Auflösungen über 1080p kritisch:

http://www.abload.de/thumb/mw4mercs2012-07-0506-i2upv.png (http://www.abload.de/image.php?img=mw4mercs2012-07-0506-i2upv.png)

Neosix
2012-07-05, 15:20:21
Autsch Fetza, der war echt gemein... *Messer aus dem Rücken zieh*

Das mit dem ersten Mech kostenlos, hab ich aber in einem der Dev Posts so gelesen... grm, wenn ichs noch mal finde schreib ich nochmal hier rein.

ngl
2012-07-05, 16:29:40
Die preise die man dort abgebildet sieht, für die verschiedenen mechs, scheinen das auszuschließen. Einen jenner gibts für gut 3,5 mio, einen atlas kriegste für gut 10 mio. Da wird man sich das zu anfang bestimmt nicht aussuchen können, die musst du dir für c-bills leisten können. :)

Das System gibt es in dieser Form allerdings wohl auch nicht mehr. Im Video kann man Mechs nach ermessen kaufen. Mittlerweile muss man die Varianten über Prime Gameplay freispielen.

Das man sich eine Mechklasse aussuchen können wird, würde ja nur Sinn machen. Immerhin hätten sonst die 60$+ Founder einen massiven Vorteil, da sie sich eben die Klasse die sie Leveln möchten aussuchen können. Andere Spieler müssten da ja bei den Lights anfangen, diese halb leveln und dann medium halb leveln etc. bis sie bei den Heavys wären. Unter dem Grundsatz einem Spieler in den ersten 10 Minuten einen Erfolg zu vermitteln wäre das der schlimmste Fehler den MWO machen könnte.

Neosix
2012-07-05, 16:55:16
Außerdem ist der Gedanke absurd, dass die ersten Monate nur Light vs Light kämpfen sollen. Nicht nur dass es vom canon har absolut keinen sinn macht, es passt nicht zum MW Universum. Vom dem Vorteil wie ngl schon sagt, das die "5%" Elite+ mit ihren 100t quasi aller niedermähen würden.

Fetza
2012-07-05, 21:13:16
Das System gibt es in dieser Form allerdings wohl auch nicht mehr. Im Video kann man Mechs nach ermessen kaufen. Mittlerweile muss man die Varianten über Prime Gameplay freispielen.

Hmm so lange wie ich meinem prime customizen kann ist das zu verkraften, imo. Andererseits würde ich genau hier für den itemshop ansetzen, so das sich jeder diese varianten einfach über c-bills kaufen kann (wofür man ja auch je nachdem dann echtes geld reindrücken muss).

Das man sich eine Mechklasse aussuchen können wird, würde ja nur Sinn machen. Immerhin hätten sonst die 60$+ Founder einen massiven Vorteil, da sie sich eben die Klasse die sie Leveln möchten aussuchen können. Andere Spieler müssten da ja bei den Lights anfangen, diese halb leveln und dann medium halb leveln etc. bis sie bei den Heavys wären. Unter dem Grundsatz einem Spieler in den ersten 10 Minuten einen Erfolg zu vermitteln wäre das der schlimmste Fehler den MWO machen könnte.

Außerdem ist der Gedanke absurd, dass die ersten Monate nur Light vs Light kämpfen sollen. Nicht nur dass es vom canon har absolut keinen sinn macht, es passt nicht zum MW Universum. Vom dem Vorteil wie ngl schon sagt, das die "5%" Elite+ mit ihren 100t quasi aller niedermähen würden.

Das stimmt natürlich auch, aber wenn ich mich jetzt jedesmal für einen atlas entscheiden kann, könnte ich diesen auch einfach sofort verkaufen und dann für den erlös jeden anderen mech plus beste ausrüstung erstehen. Oder kann man seine mechs und die items nicht wieder zu geld machen? Naja, ist ja eh alles noch sehr spekulativ.

Fetza
2012-07-07, 10:09:59
Was ich mich übrigends aktuell frage, ist, ob man jetzt arme getrennt vom torso bewegen kann. Darauf hoffe ich sehr, gehört eigentlich zu einer mechsim und im video sieht man ja auch, das es da grob zwei arten von zielkreuz gibt.

Falls das möglich sein wird, würde ich mir das logitech g13 als perfektes steuerungsmedium holen:

http://www.gamestar.de/hardware/tastaturen/logitech-g13-advanced-gameboard/test/logitech_g13,117,1954736.html

Der analogstick wäre perfekt für die torsodrehung, mit maus kann man dann gezielt snipern. :)

ngl
2012-07-07, 11:28:28
Kannst du nicht in den Sinne wie du es dir vorstellst. Die Arme bewegen sich zwar unabhängig vom Torso, doch werden beide mit der Maus bewegt. Alles andere macht Gameplaytechnisch auch keinen Sinn mehr. Man würde zu viele Spieler von Beginn an abschrecken. Die meisten werden schon mit 1st Person + unabhängige Torsodrehung völlig überfordert sein.

Fetza
2012-07-07, 12:14:36
Kannst du nicht in den Sinne wie du es dir vorstellst. Die Arme bewegen sich zwar unabhängig vom Torso, doch werden beide mit der Maus bewegt. Alles andere macht Gameplaytechnisch auch keinen Sinn mehr. Man würde zu viele Spieler von Beginn an abschrecken. Die meisten werden schon mit 1st Person + unabhängige Torsodrehung völlig überfordert sein.

Hmm ok, schade - im video sieht man ja ganz gut, das quasi die arme dann schneller den mech anvisiert haben, bevor der torso folgt - warscheinlich meinst du das damit, oder? Man sieht also, ob die waffensystem in den armen bereits zu benutzen sind, obwohl der torso noch nicht auf das ziel zentriert ist und kann dann schon feuern - verstehe ich das so richtig?

ngl
2012-07-07, 13:52:42
Jep genau. Meiner Meinung nach ist dies auch das beste der beiden Welten. Dadurch ist gute Platzierung der Waffen im Mechlab sehr wichtig. Und trotzdem bleibt alles übersichtlich.

Fetza
2012-07-08, 04:36:53
Jep genau. Meiner Meinung nach ist dies auch das beste der beiden Welten. Dadurch ist gute Platzierung der Waffen im Mechlab sehr wichtig. Und trotzdem bleibt alles übersichtlich.

Was sagst du eigentlich zu den optimalen systemempfehlungen? Genauer meine ich damit die empfohlenen 8gb ram. Ich selbst habe jetzt nur 4 und frage mich halt, ob es sich lohnt noch mal 4 dazuzustecken.

Nachtrag: So und nun habe ich doch nicht widerstehen können und zum elite-founder gegriffen! :D

Fetza
2012-07-08, 09:21:09
Hier nochmal etwas zur separaten steuerung der arme - es geht doch!

"Aim Reticles

In the center of the HUD there are two aiming reticles, a circle and a cross. The circle represents where weapons mounted on the arms will fire while the cross represents where all other weapons will fire. When the ’Mech’s torso is not currently rotating, the two reticles will align over top of each other and all weapons will fire on the same point. When the player rotates the torso’s pitch or twist, the ’Mech’s arms and their reticle lead the rotation while the slower torso follows. This decouples the two reticles, allowing the arm mounted weapons to fire at a different location than the ones in the torso, head, and legs. While separated, a line is drawn between the two reticles, so they can each easily be found. When the rotation finishes, the torso will eventually catch up to the arms and they will be aligned once again.
The player can separate the reticles without having to move his ’Mech’s torso by activating pilot look. As the MechWarrior looks around, inside the cockpit, the reticle for the arms will follow where he is looking. When the player finishes pilot looking, the view and reticle will automatically return to face forward."

http://mwomercs.com/forums/topic/5155-dev-blog-5-mech-warfare-part-i/

Wie praktikabel das ist, wird man sehen müssen.

warmachine79
2012-07-13, 00:08:53
Wann?

Fetza
2012-07-13, 15:14:19
Wenn du damit meinst, wann es released wird, gilt folgendes:

Falls du veteran(30$), elite(60$), oder legendary founder(120$) bist > ab dem 07 august diesen jahres. Auf der website kannst du dich zu diesen programmen anmelden.

Ansonsten gilt "this summer" - weiter wurde das noch nicht spezifiziert.

warmachine79
2012-07-13, 17:35:11
Was werde ich denn für 0$ und wann kann ich dann zocken?

ngl
2012-07-13, 18:17:11
Bis zum 21. September beginnt die Open Beta.

Fetza
2012-07-13, 22:55:57
Und wenn du bock hast, melde dich gleich hier an:

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=529289

Evtl. reichts ja für einen 3dcclan. :)

Auf youtube gibts übrigends schon 2 beta vids.

Die modalitäten zu denen du als f2pler anfängst sind aktuell noch nicht klar umrissen. Auf jedenfall wirst du einen mech zu anfang zur verfügung gestellt bekommen. Die c-bills werden dann durch gewonnene missionen verdient. Davon abziehen muss man halt waffen, reparaturen und evtl. neue mechs, die man kauft.

Es wird aber auch die möglichkeit geben, für 10 $ pro monat ein premium abo zu kaufen, mit 50% mehr xp und 25% mehr c-bills pro mission.

Showers
2012-07-19, 00:17:04
Neben dem Raven ist jetzt ein neuer "spezieller" Mech aufgetaucht:

MWO Spider (http://mwomercs.com/news/2012/07/342-battlemech-15-spider)

Meine eigene Zusammenfassung, basierend auf dem TRO 3039 und Romanen:

Die Konstruktion war eine Anfrage der Sternenbund-Verteidigungsstreitkräfte (SLDF), für "spezielle" Operationen.
Der Mech wurde 2650 seitens Newhart Interstellar auf New Earth der SLDF vorgestellt und ohne Gegenvorschläge bzw. Modifikationen der SLDF in den aktiven Dienst übernommen. Es wurden ursprünglich keine großen Stückzahlen angefordert, trotzdem fand der Mech seine Verbreitung durch sein ausgezeichnetes Konzept (beste Sprungdüsen, Manövrierbarkeit, Geschwindigkeit) und die geringen Material und Herstellungskosten (gerademal 30 Tonnen, außer der Sprungdüsen und Chassis, keinerlei Neuentwicklungen der Bauteile).

2776 kam das vorläufige Karriere-Aus des Typs, durch die vollständige Vernichtung der Produktionsanlagen auf New Earth, durch Truppen der Republik der Randwelten (Stefan Amaris Putsch). Der Mech wurde nirgends anders produziert, weil er zu wertvoll für die SLDF war, um ihn an die großen Häuser zu geben.

Später wurde der Mech durch die Liga freier Welten im ehemaligen Gebiet der Terranischen Hegemonie wiederentdeckt. Wann dieses "später" war, wird in keiner Quelle erwähnt, wahrscheinlich ist jedoch der Zeitraum zwischen dem 3. und 4. Nachfolgerkrieg. Der Mech wurde sofort nach der Auslieferung, genauso beliebt wie zu SLDF Zeiten, nur mit dem Unterschied das er nun jedem, der genügend Geld in der Tasche hatte ohne Einschränkungen verkauft wurde. Der Mech ist ein inoffizieller Omni, Es gibt gerade mal zwei offizielle Konfigurationen, eine von den vereinigten Sonnen (1x Flamer, 1x Light Laser) und eine vom Draconis Kombinat (2x MG inkl 2 Tonnen Munition, dafür 2x weniger Sprungdüsen). Beide Konfigurationen, vor allem die letztere sind eher schlecht als recht. Dafür gibt es 12 "private" Konfigurationen, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Nach diesem Riesenerfolg hat der Hersteller Nikamachi Fusion Products eine 2. Produktionsanlage im Draconis Kombinat, auf Lapida II eröffnet. Der Mech wurde in der gesamten inneren Sphäre, bei Hausarmeen, Söldnern und Privatlsicherheitsdiensten gesichtet und wird bis heute (Stand 3137, Dark Age) weiterentwickelt und eingesetzt.


Was die Entwickler sich mit dem Mech gedacht haben, weiß ich nicht. Jedoch ist dieser Infanterieabwehrmech, bis zur Wiederentdeckung der Sternenbundtechnologie, für den reinen Mechkampf ziemlich unterbewaffnet. Erst ab 3052 wird er böse und tödlich. Übrigens hat er auch keinen Schleudersitz;) Naja mal sehen.:rolleyes:

Fetza
2012-07-19, 01:28:39
Neben dem Raven ist jetzt ein neuer "spezieller" Mech aufgetaucht:

MWO Spider (http://mwomercs.com/news/2012/07/342-battlemech-15-spider)

Meine eigene Zusammenfassung, basierend auf dem TRO 3039 und Romanen:

Die Konstruktion war eine Anfrage der Sternenbund-Verteidigungsstreitkräfte (SLDF), für "spezielle" Operationen.
Der Mech wurde 2650 seitens Newhart Interstellar auf New Earth der SLDF vorgestellt und ohne Gegenvorschläge bzw. Modifikationen der SLDF in den aktiven Dienst übernommen. Es wurden ursprünglich keine großen Stückzahlen angefordert, trotzdem fand der Mech seine Verbreitung durch sein ausgezeichnetes Konzept (beste Sprungdüsen, Manövrierbarkeit, Geschwindigkeit) und die geringen Material und Herstellungskosten (gerademal 30 Tonnen, außer der Sprungdüsen und Chassis, keinerlei Neuentwicklungen der Bauteile).

2776 kam das vorläufige Karriere-Aus des Typs, durch die vollständige Vernichtung der Produktionsanlagen auf New Earth, durch Truppen der Republik der Randwelten (Stefan Amaris Putsch). Der Mech wurde nirgends anders produziert, weil er zu wertvoll für die SLDF war, um ihn an die großen Häuser zu geben.

Später wurde der Mech durch die Liga freier Welten im ehemaligen Gebiet der Terranischen Hegemonie wiederentdeckt. Wann dieses "später" war, wird in keiner Quelle erwähnt, wahrscheinlich ist jedoch der Zeitraum zwischen dem 3. und 4. Nachfolgerkrieg. Der Mech wurde sofort nach der Auslieferung, genauso beliebt wie zu SLDF Zeiten, nur mit dem Unterschied das er nun jedem, der genügend Geld in der Tasche hatte ohne Einschränkungen verkauft wurde. Der Mech ist ein inoffizieller Omni, Es gibt gerade mal zwei offizielle Konfigurationen, eine von den vereinigten Sonnen (1x Flamer, 1x Light Laser) und eine vom Draconis Kombinat (2x MG inkl 2 Tonnen Munition, dafür 2x weniger Sprungdüsen). Beide Konfigurationen, vor allem die letztere sind eher schlecht als recht. Dafür gibt es 12 "private" Konfigurationen, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Nach diesem Riesenerfolg hat der Hersteller Nikamachi Fusion Products eine 2. Produktionsanlage im Draconis Kombinat, auf Lapida II eröffnet. Der Mech wurde in der gesamten inneren Sphäre, bei Hausarmeen, Söldnern und Privatlsicherheitsdiensten gesichtet und wird bis heute (Stand 3137, Dark Age) weiterentwickelt und eingesetzt.


Was die Entwickler sich mit dem Mech gedacht haben, weiß ich nicht. Jedoch ist dieser Infanterieabwehrmech, bis zur Wiederentdeckung der Sternenbundtechnologie, für den reinen Mechkampf ziemlich unterbewaffnet. Erst ab 3052 wird er böse und tödlich. Übrigens hat er auch keinen Schleudersitz;) Naja mal sehen.:rolleyes:

Danke für deine umfangreichen hintergrundinfos! Also vom design her mag ich den mech, aber gegen einen jenner wirkt er natürlich nicht sehr potent. Vielleicht bietet er eine schnellere torsodrehung etc.

Im offiziellen forum fordern sie ja allen ernstes den urban mech, mal gucken was als nächstes kommt. ;)

Showers
2012-07-19, 02:53:06
Danke für deine umfangreichen hintergrundinfos!
Gerne doch!:smile:

Also vom design her mag ich den mech, aber gegen einen jenner wirkt er natürlich nicht sehr potent. Vielleicht bietet er eine schnellere torsodrehung etc.

Der Spider ist der einzige Mech bis 3080, der mit seinen Sprungdüsen über vergleichsweise längere Zeit schweben kann UND während des Flugs seine Richtung ändern, ohne dabei den Mech in Gefahr zu zu bringen, weil er bewegliche Steuerdüsen hat und mit kleinen Flügeln stabilisiert ist.
Das ist sein Hauptvorteil gegenüber allen anderen Mech in der IS und Clans.
Außerdem hat er eine sehr starke I/O Sensor und Kommunikationseinheit, die ihm ermöglich auf große Entfernungen, seine Außenkameras in einem Skype ähnlichen Modus an andere Mechs freizugeben. Also der perfekte Scoutmech eben.

Die FLUMS können das auch. Allerdings gibt es von denen nur ganze drei bestätigte Prototypen im Clanraum, in einer exklaven Forschungsstation von Clan Jadefalke auf einer Nebelparderwelt.

Im offiziellen forum fordern sie ja allen ernstes den urban mech, mal gucken was als nächstes kommt. ;)

Die fordern den Urbanmech, weil er zu einer BT internen Meme geworden ist. Über den Urbanmech werden seit Jahrzehnten lustige Geschichten erzählt.

"Der Atlas ist nur die Exoskelett-Erweiterung des Urbanmech."
"Bei Orbitalbombardierungen feuern Schlachtschiffe, tausende von Urbanmechs auf die Planetenoberfläche, um alles Leben der Welt auszulöschen."
"Der Timber Wolf der Clans ist nur ein Urbanmech mit gebrochenen Beinen und zusätzlichen Raketenlafetten."
"Chuck Norris steuert einen Urbanmech." usw.:freak:

Fetza
2012-07-19, 03:23:05
Der Spider ist der einzige Mech bis 3080, der mit seinen Sprungdüsen über vergleichsweise längere Zeit schweben kann UND während des Flugs seine Richtung ändern, ohne dabei den Mech in Gefahr zu zu bringen, weil er bewegliche Steuerdüsen hat und mit kleinen Flügeln stabilisiert ist.

Wow, ok in dem fall wäre er wiederum sehr interessant für mich - gesetzt dem fall, der mech bekommt diese fähigkeiten dann auch so in mwo. Das wäre wirklich cool.

Die fordern den Urbanmech, weil er zu einer BT internen Meme geworden ist. Über den Urbanmech werden seit Jahrzehnten lustige Geschichten erzählt.

"Der Atlas ist nur die Exoskelett-Erweiterung des Urbanmech."
"Bei Orbitalbombardierungen feuern Schlachtschiffe, tausende von Urbanmechs auf die Planetenoberfläche, um alles Leben der Welt auszulöschen."
"Der Timber Wolf der Clans ist nur ein Urbanmech mit gebrochenen Beinen und zusätzlichen Raketenlafetten."
"Chuck Norris steuert einen Urbanmech." usw.:freak:

Er ist ja auch irgendwie ganz niedlich. :D

Showers
2012-07-20, 02:16:33
Zum Thema Urbanmech meme:

http://members.shaw.ca/keep-smiling/stuff/droid1.jpg

https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/315356_3953256003964_2121406109_n.jpg

http://i.imgur.com/BbjdC.jpg

http://img.photobucket.com/albums/v108/BigJim/Urbanaries.jpg

http://tnypic.net/06c89.jpg

http://i202.photobucket.com/albums/aa201/Sparhawk78/urbiejesusapproves.jpg

http://i75.photobucket.com/albums/i303/stray-ion/urbanmechnerf.png

http://i.imgur.com/Z6MIW.jpg

Fetza
2012-07-22, 04:52:23
:D

Kannst du mal evtl. nachsehen, wieviel tonnage an panzerung der spider standardmäßig hat? Die angaben die ich finde, sind nicht eindeutig. Maximalpanzerung scheint 7 tonnen zu sein.

Showers
2012-07-22, 05:07:44
Ohne im TRO nachzuschauen, kann ich dir sagen das der Spider nicht mehr als 4 Tonnen Panzerung hat. Ich schaue nach der Arbeit mal genau an, welche Configs das betrifft. Das eigentliche Panzerupgrade ist eine Neuentwicklung, auf Basis der Spider-Chassis der 35t Venom.

ngl
2012-07-22, 05:10:43
Laut Technical Readout 3039 im Tabletop hat der Spider SDR-5V 3.5t Panzerung

Neosix
2012-07-22, 05:32:07
Woher plötzlich die Begeisterung für diesen 30 tonner.
Für mich sind leichte Mechs nur Wanzen die nach einem PPK/Schwerer Laser Treffer bereits kampfunfähig sein können.
Ich möchte deren Taktischen nutzen nicht schmälern, gerade im hinblick auf LRM Support. Aber ich denk nur nen geringer % der Spieler da Drausen wird sie gut einsetzen können. Der Rest wird als Kanonenfutter Enden.

ngl
2012-07-22, 06:11:33
Da man Laser eine längere Zeit auf dem Ziel halten muss und PPKs langsamer sind als noch in MW4, wird Geschwindigkeit in MWO eine größere Rolle spielen. Warum man da aber den Spider aussuchen sollte könnte ich auch nicht beantworten.

Eigentlich nur ein Motor mit Beinen. Im TT nutzen wir ihn um unsere Assault Piloten zu ärgern. Aber das kann in einem twitch basierten Spiel der Jenner mit dem besseren Alpha IMHO deutlich besser. Der Geschwindigkeitsunterschied ist im TT zwar groß, aber bei MWO zumindest meiner Meinung nach vernachlässigbar. Als Scout wäre der Raven die bessere Wahl wegen BEAGLE, da für LRM support IMHO beagle eine nette Rolle spielt.

Neosix
2012-07-22, 06:25:31
Okay das mit länger drauf halten, habe ich nicht bedacht, ist n guter Punkt. Bin aber sicher ein geübter Spieler wird das mit ner PPK/Gaus/AC trotzdem ausgeglichen bekommen, und dennoch treffen.

Ein gutes Angriffsszenario könnte ich dennoch vorstellen, wenn man Mechs die bereits im Kampf sind, von der Seite/Rücken angreift. So könnte man ruhig auf Arme/Beine zielen und der feindliche Pilot hätte ein Dilemma, dreht er sich um um die "Zecke" abzuwehren, was ihn Zeit kostet wo er sich womöglich von einem gefährlicherem Ziel sich abwenden müsste, oder er kämpft weiter und riskiert doch den Schaden im Rücken.

Fetza
2012-07-22, 08:31:18
Ohne im TRO nachzuschauen, kann ich dir sagen das der Spider nicht mehr als 4 Tonnen Panzerung hat. Ich schaue nach der Arbeit mal genau an, welche Configs das betrifft. Das eigentliche Panzerupgrade ist eine Neuentwicklung, auf Basis der Spider-Chassis der 35t Venom.
Laut Technical Readout 3039 im Tabletop hat der Spider SDR-5V 3.5t Panzerung

Uh, ok das ist natürlich hart. Mit nur 3,5 tonnen panzerung hält der vielleicht zwei ac20 salven aus.

Woher plötzlich die Begeisterung für diesen 30 tonner.
Für mich sind leichte Mechs nur Wanzen die nach einem PPK/Schwerer Laser Treffer bereits kampfunfähig sein können.
Ich möchte deren Taktischen nutzen nicht schmälern, gerade im hinblick auf LRM Support. Aber ich denk nur nen geringer % der Spieler da Drausen wird sie gut einsetzen können. Der Rest wird als Kanonenfutter Enden.

Die habe ich erst, seitdem mir showers über diese sprüngdüsentechnik berichtet hat. Im flug die richtung zu ändern scheint mir eine geniale eigenschaft zu sein, das macht ihn zu einem exzellenten scout. Man muss ihn halt nur auch so spielen.

Da man Laser eine längere Zeit auf dem Ziel halten muss und PPKs langsamer sind als noch in MW4, wird Geschwindigkeit in MWO eine größere Rolle spielen. Warum man da aber den Spider aussuchen sollte könnte ich auch nicht beantworten.

Eigentlich nur ein Motor mit Beinen. Im TT nutzen wir ihn um unsere Assault Piloten zu ärgern. Aber das kann in einem twitch basierten Spiel der Jenner mit dem besseren Alpha IMHO deutlich besser. Der Geschwindigkeitsunterschied ist im TT zwar groß, aber bei MWO zumindest meiner Meinung nach vernachlässigbar. Als Scout wäre der Raven die bessere Wahl wegen BEAGLE, da für LRM support IMHO beagle eine nette Rolle spielt.

Wie gesagt, die sprüngdüsen sind halt sein vorteil, wenn es wirklich richtig umgesetzt wird. Davon gehe ich allerdings aus, schließlich wäre es sonst sinnlos, den mech überhaupt ins spiel zu bringen.

Schaden machen, muss ein scout meiner meinung nach nicht, sondern er soll hauptsächlich die position des feindes weitergeben und evtl firesupport leisten.

Wenn man den spider mit ferrofibrit rüstung bestückt, endo stahl und xl-engines verwendet, kann man ihn auch mit einer ppc ausrüsten. Dann kann er in aller ruhe aus der entfernung snipern. Die zwei laser gegen andere mechs zu bieten ist natürlich harakiri, da würde ich lieber einfach ne narc mit ausreichend bojen ausrüsten.

Aber was ich mich schon die ganze zeit über frage, ist, warum es z.b. den commando im spiel gibt. Klar, der sieht gut aus - aber den finde ich wirklich ziemlich gimpig. Er ist weder mobil, noch hat er anständige firepower, noch kann er was wegstecken. Für mwo einfach ein schlachtopfermech.

ngl
2012-07-22, 14:03:57
Was mich beim Spider ziemlich pessimistisch stimmen sollte wären die Hardpoints. Er wird sicher keine in den Armen haben. Wahrscheinlich hat er bis auf die im Torso sonst keine anderen. Da passt dann auch nichts anderes mehr wirklich rein. Eine XL Engine bei lights ist immer ein großes Risiko, da die Engine dann noch right & left Torso als platz braucht.
Right & left Torso sind in der Regel um 1/4 schlechter gepanzert. Das macht bei Heavy und Assaults kaum Probleme. Bei Lights und Mediums wird es öfter als nötig eine Hypothek.

Im TT konnte der Spider sehr weit springen. Den wirklichen Nutzen im MWO kann ich mir noch nicht so ganz vorstellen, da man hier auch ein sehr gutes Ziel abgeben kann. Ein Spiderpilot wird sicherlich der erste beim Feind sein, aber auch der erste der gesehen wird.

Der Commando hat zumindest den Vorteil das seine Feuerkraft mit SRM6, SRM4 und einem ML dem Spider überlgen sind. Er ist auch der einzige wirklich dedizierte light Missile Mech. Mit LRM10 ausstatten und trollen.

Ich würde allerdings beide nicht anpacken. :D

Showers
2012-07-22, 15:16:28
Kann man in MWO "Stufenlos" springen, also man spring so weit/hoch wie man die Sprungtaste drückt? Oder ist es wie im Tabletop?

Neosix
2012-07-22, 15:21:07
Das was aus den Videos zu sehen war, ja. Solange du die Taste gedrückt hältst , steigst du weiter nach oben.

Showers
2012-07-22, 15:23:21
Das was aus den Videos zu sehen war, ja. Solange du die Taste gedrückt hältst , steigst du weiter nach oben.
:(

Wir wäre canon lieber. Hätte das jump jet sniper komplett aus dem Weg geschafft.

Neosix
2012-07-22, 15:28:32
Erleuchte mich, was war da anders?

Showers
2012-07-22, 15:49:01
Erleuchte mich, was war da anders?
Im Original löst man die Jump Jets wie einen "Schuss" aus. Du kannst zwar bestimmen ob du 30/60/90/120 Meter springst, aber nicht 10m oder nur 2m nur um schnell auszuweichen. Außerdem kannst du im Flug die Flugbahn nicht im nachhinein verändern (außer Spider). Das macht das Springen zu einer Risikosache, die wie ich finde auch eine bleiben sollte.

Lt. Canon sind Sprungdüsen nichts anderes als Auslassöffnungen für die Reaktor/Fusionsmasse. Da diese Kritisch ist, müssen auch die Sprünge kontrolliert gezündet werden, um sich selbst nicht in die Luft zu jagen. Außerdem erzeugen Sprünge enorm viel Abwärme, die einen Sprung und den darauffolgenden Alpha Strike in den Rücken eines Gegners verhindern, was eine sehr faire Sache ist.;)

Neosix
2012-07-22, 16:12:18
Okay klingt logisch. Aber hier sind sich die Entwickler treu geblieben, was frühere MW Spiele angeht. Der einzige Unterschied zu früheren Teilen ist, dass sich die Sprungdüsen nicht im Flug "regenerieren". So könnte man in früheren MW Spielen immer sehr weit Springen wenn man immer wieder die Sprungdüsen an und ausschaltete und quasi langsam Sinusförmig absank. Das geht zu mindestens aktuell in der closed Beta nicht. Wenn du dir nicht genug Energie für die Landung auf sparrst, kannst du dir leicht die Beide beim Aufprall brechen.

Showers
2012-07-22, 17:14:38
Also wenn man für die Landung tatsächlich ordentlich bremsen muss, ist es schon mal ein gutes Zeichen.

"Ein Mech mit gebrochenen Beinen, ist weniger wert als ein totes Pferd." - Der heilige Jerome Blake

Neosix
2012-07-22, 17:50:31
Außer du Steuerst n Atlas, dann hast du eine Stationäre Verteidigung in Form eines Geschützturm ;)

Showers
2012-07-22, 18:10:24
Außer du Steuerst n Atlas, dann hast du eine Stationäre Verteidigung in Form eines Geschützturm ;)
Ein Atlas wird mit gebrochenen Beinen auch nicht aufrecht stehen/sitzen können um irgendeinen ernsthaften Schaden anzurichten.;)

Außer vllt. ein Urbanmech. Bei seiner Form wird er einfach anfangen zu rollen und wird zum burning wheel of death!

Neosix
2012-07-22, 18:18:58
Hehehe ich weiß, aber das gehört zu einigen der "anti" Steiner Witzen, wo sie alles und jeden mit (Sturmklasse Mechs) Atlasen erschlagen ;)

http://img6.imagebanana.com/img/qip83pqt/544860_348827385185244_1122154141_n.jpg

ngl
2012-07-22, 19:10:28
Kann man in MWO "Stufenlos" springen, also man spring so weit/hoch wie man die Sprungtaste drückt? Oder ist es wie im Tabletop?

Theoretisch schon. Man hat wie bei MW4 einen Jumpmeter der sich leert, je öfter man ihn benutzt und auch nur langsam wieder auffüllt. Dazu noch erzeugen Jumpjets Hitze, allerdings in relativ vernachlässigbarer Form.

Fetza
2012-07-22, 20:08:57
Ein Spiderpilot wird sicherlich der erste beim Feind sein, aber auch der erste der gesehen wird.


Der spider hat ja seine wendigkeit als einzig echte stärke, die muss man auf die straße bringen können, das gilt aber eigentlich für jeden anderen leichten mech imo und genau deshalb halte ich vom commando nichts, der ist halt nicht schnell genug.

Showers
2012-07-22, 20:20:12
Der spider hat ja seine wendigkeit als einzig echte stärke, die muss man auf die straße bringen können, das gilt aber eigentlich für jeden anderen leichten mech imo und genau deshalb halte ich vom commando nichts, der ist halt nicht schnell genug.

Dafür kann nicht jeder leichte Mech 10x SRM auf einmal abfeuern. Wenn der Commando einem schweren Mech in den Rücken fällt und einen Alpha Strike abfeuert, kann es durch aus ein one shot one kill werden;)
Am besten ist es natürlich, wenn der Commando sich in Zweikämpfe mischt. Die AMS des Gegners ist auf einen anderen fokussiert und der Commando kann mit seinem beachtlichen Schadenspotential, eine wirkliche Hilfe sein.

Fetza
2012-07-22, 20:49:59
Dafür kann nicht jeder leichte Mech 10x SRM auf einmal abfeuern. Wenn der Commando einem schweren Mech in den Rücken fällt und einen Alpha Strike abfeuert, kann es durch aus ein one shot one kill werden;)
Am besten ist es natürlich, wenn der Commando sich in Zweikämpfe mischt. Die AMS des Gegners ist auf einen anderen fokussiert und der Commando kann mit seinem beachtlichen Schadenspotential, eine wirkliche Hilfe sein.

Im tabletop vielleicht, aber für mwo kann ich mir das nicht so vorstellen - naja mal gucken, in den vids sahen die commandos bisher immer sehr unglücklich aus imo.

Mich würde sehr interessieren, ob man jetzt eigentlich in jeden mech sprungdüsen einbauen kann, oder das nur bei den modellen geht, die welche von haus aus mitbringen. Mein atlas würde sich schon über sprungdüsen freuen! :D

Showers
2012-07-22, 21:56:06
Im tabletop vielleicht, aber für mwo kann ich mir das nicht so vorstellen - naja mal gucken, in den vids sahen die commandos bisher immer sehr unglücklich aus imo.

Mich würde sehr interessieren, ob man jetzt eigentlich in jeden mech sprungdüsen einbauen kann, oder das nur bei den modellen geht, die welche von haus aus mitbringen. Mein atlas würde sich schon über sprungdüsen freuen! :D

Ich hoffe nicht aber ich denke schon. War in allen bisherigen Mech Spielen möglich. Jumpjets haben immer lediglich freien Platz in den Beinen und Torso eingenommen. Wenn sie das canonmäßig umsetzen wäre es super fair:

Damit würde ein Atlas für einen 30m Sprung 2t Sprungmodule benötigen, während ein Commando nur 0,5t Module braucht. Sprungweite ist erst ab 120m bedingt sinnvoll, besser sind 180m. Ein Atlas müsste demnach 12t nur für die Sprungmodule ausgeben. Das ist mehr die Hälfte(!) seiner Panzerung bzw. zwei PPCs oder eine AC20.;)

Weiß einer ob und wie die interne Munitionsdepot Explosion implementiert wurde?

Neosix
2012-07-22, 22:28:40
Ist implementiert. Wie genau der Schaden abläuft keine Ahnung. Aber ich nehme stark an der betroffene Mechteil ist zerstört. Interessant wäre in dem Zusammenhang zu wissen, was passiert wenn der Seitentorsor hochgeht und man einen XL-Reaktor hat.

warmachine79
2012-07-22, 22:29:41
Hoffentlich wirds nicht so ein defensiver Scheiß wie WOT. Bleiben Flieger, Longtom und Panzer vor der Tür? Ist es MECHwarrior?

Neosix
2012-07-22, 22:33:00
Ja, Ja und Ja

Aktuell ist es nur 12vs12 Mech only.

Fetza
2012-07-22, 22:34:23
Ich hoffe nicht aber ich denke schon. War in allen bisherigen Mech Spielen möglich. Jumpjets haben immer lediglich freien Platz in den Beinen und Torso eingenommen. Wenn sie das canonmäßig umsetzen wäre es super fair:

Damit würde ein Atlas für einen 30m Sprung 2t Sprungmodule benötigen, während ein Commando nur 0,5t Module braucht. Sprungweite ist erst ab 120m bedingt sinnvoll, besser sind 180m. Ein Atlas müsste demnach 12t nur für die Sprungmodule ausgeben. Das ist mehr die Hälfte(!) seiner Panzerung bzw. zwei PPCs oder eine AC20.;)

Das wäre natürlich wirklich cool und auch realistischer. Ich persönlich bin ja auch dagegen, das man einfach so jeden mech mit den dingern ausrüsten kann.
Weiß einer ob und wie die interne Munitionsdepot Explosion implementiert wurde?
Ist implementiert. Wie genau der Schaden abläuft keine Ahnung. Aber ich nehme stark an der betroffene Mechteil ist zerstört. Interessant wäre in dem Zusammenhang zu wissen, was passiert wenn der Seitentorsor hochgeht und man einen XL-Reaktor hat.

Jup, sonst wäre die case implementierung, die man scheinbar ja auch nachrüsten kann ziemlich sinnfrei. :) Es besteht laut defs eine prozentuale chance auf eine interne munitionsexplosion, sobald die panzerung komplett abgetragen ist und es an die interne struktur geht.

warmachine79
2012-07-22, 22:39:55
Ja, Ja und Ja

Aktuell ist es nur 12vs12 Mech only.
Sehr schön. Jetzt muss man nur noch das Gameplay so gestalten, daß Aggressivität lohnt. Finde es schade, daß Living Legends so versaut wurde, das hatte soviel Potential.

Fetza
2012-07-22, 23:59:17
Sehr schön. Jetzt muss man nur noch das Gameplay so gestalten, daß Aggressivität lohnt. Finde es schade, daß Living Legends so versaut wurde, das hatte soviel Potential.

Living legends war zwar gut gedacht, aber als fanprojekt halt vollkommen überambitioniert. Mich haben auch die grottigen mechanimationen vom spiel abgehalten.

Ansonsten bleibt zu sagen, das es in mwo tatsächlich rein um die mechwarfare geht. Das heißt, keine flugzeuge, keine tanks. :)

Wenn du dir mal die 2 betavids auf youtube ansiehst, wirst du merken, das dass gameplay sehr auf harte mechschlachten hin konzipiert wurde. Die mechs stecken viel ein und teilen viel aus.

Ausserdem wird es - so wie ich im mwo-forum lesen konnte - auch ein gui für den lanzenführer geben, wo er wohl anweisungen geben kann. Ich persönlich glaube, mwo wird das game des jahres, zumindest für jeden battletech fan.

warmachine79
2012-07-23, 00:00:53
Living legends war zwar gut gedacht, aber als fanprojekt halt vollkommen überambitioniert. Mich haben auch die grottigen mechanimationen vom spiel abgehalten.

Ansonsten bleibt zu sagen, das es in mwo tatsächlich rein um die mechwarfare geht. Das heißt, keine flugzeuge, keine tanks. :)

Wenn du dir mal die 2 betavids auf youtube ansiehst, wirst du merken, das dass gameplay sehr auf harte mechschlachten hin konzipiert wurde. Die mechs stecken viel ein und teilen viel aus.

Ausserdem wird es - so wie ich im mwo-forum lesen konnte - auch ein gui für den lanzenführer geben, wo er wohl anweisungen geben kann. Ich persönlich glaube, mwo wird das game des jahres, zumindest für jeden battletech fan.
Ja, das Problem war, daß man die Battletechnerds zu sehr gebauchpinselt hat. Man muss halt das Zwischending erwischen zwischen Casualgamer und Battletechnerd. Die Battletechfans raffen einfach nicht, daß ein Longtom in ihrem Brettspiel ganz toll ist, ein PC-Spiel aber kaputtmacht.

Showers
2012-07-23, 00:19:00
Ja, das Problem war, daß man die Battletechnerds zu sehr gebauchpinselt hat. Man muss halt das Zwischending erwischen zwischen Casualgamer und Battletechnerd. Die Battletechfans raffen einfach nicht, daß ein Longtom in ihrem Brettspiel ganz toll ist, ein PC-Spiel aber kaputtmacht.
Wohl sowas wie ein Community FAIL.

Für den aktuellen Titel wünsche ich mir, dass die Devs ausgiebig WoT gespielt haben und dessen Fehler nicht wiederholen. Der größte Minuspunkt bisher sind die Mechmodelle. Viele der Mechs haben einfach gar nichts mehr mit den Originalen zu tun. Nicht einmal die Umrisse:(
Im Centurion Video (http://mwomercs.com/news/2012/07/343-heres-centurion) wird sehr deutlich, dass das Spiel extrem nahkampflastig ausgelegt ist. Auf die Hälfte der gezeigten Kampfentfernungen, wird normalerweise nicht mal eine PPC gebündelt.

Neosix
2012-07-23, 00:30:05
Die schlechten Animationen sind mir auch sofort bei MW:LL aufgefallen. Das sah zum Teil extrem steif fast MW2 Niveau. Macht einfach die ganze Stimmung kaputt.
Anderer Punkt waren die Panzer, hab mir einige Videos angesehen wo zwischen kleinen Inseln oder "im" Fluss gekämpft wurde. Und da fuhren die Panzer komplett unter der Wasseroberfläche mit unverminderter Geschwindigkeit bzw der Panzer war die Ganze Zeit komplett vom Wasser bedeckt. Sorry aber da kann ich auch UBoot Simulation spielen und nicht MW.

Fetza
2012-07-23, 00:47:46
Der größte Minuspunkt bisher sind die Mechmodelle. Viele der Mechs haben einfach gar nichts mehr mit den Originalen zu tun. Nicht einmal die Umrisse:(

Naja, jetzt überteibst du aber etwas imo. Atlas, catapult, dragon (ok, der sieht auch etwa anders aus - aber das grundmodell würde ich da sofort erkennen), hunchback, jaegermech, stalker etc sehen doch genau so aus, wie man es aus battletech kennt. Der trebuchet hat einen anderen kopf, aber ansonsten stimmt die statur eigentlich.

Also ich bin ganz froh, das sie teilweise die konzeptzeichnungen etwas verändert haben. Manche von den originalen sehen ja auch nicht gerade gut aus, z.b. die spider - da gefällt mir das, was das designteam von pirahna leistet doch besser - ist natürlich alles geschmackssache. Aber wenn ich mir die fanart so ansehe, sehen viele der mechs auch nicht genauso aus, wie die konzeptzeichnungen in den techbüchern, eher besser - wie gesagt ist natürlich geschmackssache. :)

ngl
2012-07-23, 01:08:50
Ist implementiert. Wie genau der Schaden abläuft keine Ahnung. Aber ich nehme stark an der betroffene Mechteil ist zerstört. Interessant wäre in dem Zusammenhang zu wissen, was passiert wenn der Seitentorsor hochgeht und man einen XL-Reaktor hat.

Dann ist der Mech weg für die Schlacht. Hat man CASE, dann halten sich die Rep. Kosten allerdings in Grenzen, weil nur der zerstörte Teil repariert werden muss. Ohne CASE die gesamte Engine. Das gleiche gilt für Crits. Krits können nur passieren, wenn die Panzerung komplett wegbricht. Dann aber auch so, daß sie ohne CASE nebenan liegende Mechteile beschädigt.


Naja, jetzt überteibst du aber etwas imo. Atlas, catapult, dragon (ok, der sieht auch etwa anders aus - aber das grundmodell würde ich da sofort erkennen), hunchback, jaegermech, stalker etc sehen doch genau so aus, wie man es aus battletech kennt. Der trebuchet hat einen anderen kopf, aber ansonsten stimmt die statur eigentlich.


Ich kann euch beide da verstehen. Showers hat natürlich Recht die MWO Modelle haben bis auf die markanten Stellen eines Mechs kaum noch mit den Linienzeichnungen aus den TRO gemeinsam. Aber IMHO brauchten die alten Designs auch eine ordentliche Aufwertung. Piranha ist es sehr gut gelungen die Designs zu modernisieren. Man erkennt auf Anhieb jeden Mech. Vielleicht ein Sakrileg aber ich denke mal ein nötiger Schritt um auch Genrefremde ins Spiel zu locken. Den "neuen" Hunchback würde ich dem alten jederzeit vorziehen.

Auch die Cat mit der Stummelnase sieht einfach fantastisch aus.

Showers
2012-07-23, 01:11:28
Na gerade der Hunchback hat eine ganz andere Statur als das Original. Die markante AC20, die so nach oben geschaut hat ist im Torso verschwunden. Der Centurion sieht aus wie ein "Wanzer" aus diesem Anime Spiel. Aber das ist zweitrangig. Spaß machen soll das Spiel!

Jetzt vor der Nachtschicht noch ein Morgengebet: Jerome Blake, geheiligt werde dein Name. Gesegnet deine Vision. Wir sind deine Werkzeuge. Wir bringen den Frieden!

ngl
2012-07-23, 01:14:18
Spaß macht es auch. Zum Hunchback muss ich aber trotzdem widersprechen. Im Grunde ist der rechte Torso und der Kopf ziemlich gleich geblieben. Die Arme wirken aber deutlich "realistischer" und die gesamte Statur wirkt muskulöser.

http://www.pixelhunt.com.au/home/wp-content/uploads/2012/05/MWO-Hunchback.jpg


Edit: welches Jahr ist eigentlich der Hollander? 3055?

Fetza
2012-07-23, 02:31:38
Edit: welches Jahr ist eigentlich der Hollander? 3055?

Lol, den freakmech kannte ich noch garnicht. :D Laut sarna müsste er 3055 sein, zumindest wird auf 4 techbücher 3055 verwiesen.

http://www.sarna.net/wiki/Hollander

Ansonsten habe ich hier noch ein betavid von einem vollkommenen noob, der in einem dragon mal sowas von überhaupt nix gebacken bekommt, das müsst ihr gesehen haben! :eek: Und es stimmt wirklich! Der typ schießt die lrm10 ab, ohne den feindlichen mech vorher ins target zu nehmen! :eek: Das er von waffengruppierungen noch nichts gehört hat, ist da eher nebensächlich.

http://www.youtube.com/watch?v=KaQy7ZT4Ksw

Wenigstens klatscht er so gegen mitte des videos mal total lustig mit einem teammate zusammen und beide fallen sie in den schnee, so tats wenigstens nicht so weh. :D