PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dieselgate: Ein typisch deutsches Problem


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14]

Matrix316
2019-07-02, 13:17:09
Porsche ist ja auch bescheuert. Bauen die einen Diesel in einen Cayenne. Da hätte man auch einen normalen Benzinmotor mit Turbo nehmen können.

Palpatin
2019-07-02, 13:30:28
Der Grund warum es den Cayenne auch als Diesel gibt:
Durschnittsverbrauch der Benzin Cayennes laut Spritmonitor ~15L.
Durschnittsverbrauch der Diesel Cayennes laut Spritmonitor ~10L.

BlueI
2019-07-02, 18:01:57
Welchen Porschefahrer interessiert denn der Verbrauch?

Rancor
2019-07-05, 14:15:31
cLmCw-N1K-A
Wer jetzt noch Fahrzeuge aus dem VAG Konzern kauft, dem ist einfach nicht mehr zu helfen. Das ist einfach unfassbar wie arrogant diese Leute sind.

Badesalz
2019-07-05, 15:52:22
@Rancor
Daß da wer Nackenschläge bekommt - und das ordentliche - ist mehr als ok. Mit Sicherheit wird das aber hier nicht zum "wer noch bei denen kauft". Hier, in Deutschland. (KP ob du Schweizer oder Össi bist).

Wir werden hier bestimmt nicht ganze milliardenschwere Industriezweige vor die Hunde gehen lassen, ohne einen Ersatz dafür zu haben. Und dann nur Renault und Kia kaufen. So bescheuert sind wir nicht, daß es uns nur um die Hand geht die uns selbst futtert. Wir schauen gelegentlich auch mal welche Hände andere Mitbürger füttern.

Nimm also deine Parolen wieder mit und verkünde sie in Frankreich oder Schweden.
Tschüß.

[MK2]Mythos
2019-07-07, 20:37:19
https://youtu.be/cLmCw-N1K-A
Wer jetzt noch Fahrzeuge aus dem VAG Konzern kauft, dem ist einfach nicht mehr zu helfen. Das ist einfach unfassbar wie arrogant diese Leute sind.
Wer "jetzt" noch Fahrzeuge vom VAG Konzern kauft, lässt sich genauso gerne bescheißen wie schon vor 5 Jahren. Die Entwicklung war bereits vor 10 Jahren absehbar, aber Geiz ist geil. Jetzt kaufen eigentlich gar nicht so dumme Menschen doch auch wieder Euro 5 Diesel weil sie so schön günstig sind und freuen sich darüber.

rokko
2019-07-07, 21:22:10
Mythos;12042227']Wer "jetzt" noch Fahrzeuge vom VAG Konzern kauft, lässt sich genauso gerne bescheißen wie schon vor 5 Jahren. Die Entwicklung war bereits vor 10 Jahren absehbar, aber Geiz ist geil. Jetzt kaufen eigentlich gar nicht so dumme Menschen doch auch wieder Euro 5 Diesel weil sie so schön günstig sind und freuen sich darüber.
Haste dir in letzter Zeit mal nen guten Euro 5 gekauft? Wahrscheinlich nicht.
Günstig ist da nichts.

Das ist dummes Mediengequatsche mehr nicht.

Zergra
2019-07-07, 22:06:56
Günstig ist da nichts.

Das ist dummes Mediengequatsche mehr nicht.
Nö ist es auch nicht, Audi A6 4F wird einem Quasi aus den Händen gerissen, liegt vllt. auch daran das es dafür keine Softwareupdates gibt.

Langlay
2019-07-07, 23:37:37
Haste dir in letzter Zeit mal nen guten Euro 5 gekauft? Wahrscheinlich nicht.
Günstig ist da nichts.


Ich hab zwar keinen Euro5 Diesel sondern einen Euro6 Diesel. Den hab ich allerdings letztes Jahr im September mit 23k km und 1.5 Jahren für ~62% unter Neupreis gekauft.

ChristianTHB
2019-07-08, 00:38:10
Tja..typisches Problem von Unternehmen mit Hochtechnologie. Da treffen Leute Entscheidungen, die teilweise keinen Plan von der Materie haben. Wenns dann Probleme gibt, hat man von nix gewusst (was ja noch nicht Mal falsch wäre). Unser lieber Elon Musk redet auch manchmal richtigen Stuss daher, der sich nicht sinnvoll/kostengünstig umsetzen lässt. Aber von dem Medien wird er ordentlich gefeiert, mag der Inhalt des Beitrags auch noch so hirnrissig sein. :rolleyes:

[MK2]Mythos
2019-07-08, 01:44:09
Tja..typisches Problem von Unternehmen mit Hochtechnologie. Da treffen Leute Entscheidungen, die teilweise keinen Plan von der Materie haben. Wenns dann Probleme gibt, hat man von nix gewusst (was ja noch nicht Mal falsch wäre). Unser lieber Elon Musk redet auch manchmal richtigen Stuss daher, der sich nicht sinnvoll/kostengünstig umsetzen lässt. Aber von dem Medien wird er ordentlich gefeiert, mag der Inhalt des Beitrags auch noch so hirnrissig sein. :rolleyes:
Ach bitte, was hat denn Elons Twitterwahnsinn mit den systematischen kriminellen Machenschaften der VAG über viele Jahre hinweg zutun? Bitte mal auf dem Teppich und beim Thema bleiben.

Rancor
2019-07-08, 08:18:24
@Rancor
Daß da wer Nackenschläge bekommt - und das ordentliche - ist mehr als ok. Mit Sicherheit wird das aber hier nicht zum "wer noch bei denen kauft". Hier, in Deutschland. (KP ob du Schweizer oder Össi bist).

Wir werden hier bestimmt nicht ganze milliardenschwere Industriezweige vor die Hunde gehen lassen, ohne einen Ersatz dafür zu haben. Und dann nur Renault und Kia kaufen. So bescheuert sind wir nicht, daß es uns nur um die Hand geht die uns selbst futtert. Wir schauen gelegentlich auch mal welche Hände andere Mitbürger füttern.

Nimm also deine Parolen wieder mit und verkünde sie in Frankreich oder Schweden.
Tschüß.

Ich komme aus Deutschland und trotzdem werde ich nie wieder ein Fabrikat aus dem Hause VAG kaufen. Wer so großflächig und VORSÄTZLICH betrügt und dann auch noch solch eine Arroganz an den Tag legt, der hat es nicht anders verdient. Es ist ja mitnichten so, das nur die Manager davon wussten.

f10
2019-07-08, 08:25:53
Wir werden hier bestimmt nicht ganze milliardenschwere Industriezweige vor die Hunde gehen lassen, ohne einen Ersatz dafür zu haben. Und dann nur Renault und Kia kaufen. So bescheuert sind wir nicht, daß es uns nur um die Hand geht die uns selbst futtert. Wir schauen gelegentlich auch mal welche Hände andere Mitbürger füttern.
Welche andere Macht hat denn der Kunde sonst in einer Marktwirtschaft?

Cyphermaster
2019-07-08, 08:40:29
Wir werden hier bestimmt nicht ganze milliardenschwere Industriezweige vor die Hunde gehen lassen, ohne einen Ersatz dafür zu haben. Und dann nur Renault und Kia kaufen. So bescheuert sind wir nicht, daß es uns nur um die Hand geht die uns selbst futtert. Wir schauen gelegentlich auch mal welche Hände andere Mitbürger füttern.
Ob die Werke, deren Arbeit Mitbürger füttert, ein VW- oder ein anderes Logo tragen, dürfte denen im Wesentlichen egal sein. Wichtig ist in der Beziehung nur, daß sie weiterhin hier stehen.

Und es ist die Frage, was bescheuerter ist: Industrie ihre eigenen Fehler ausbaden lassen, so wie das in einer Marktwirtschaft üblich ist, oder den Wertverlust (auch das ist Geld, das jemanden füttert, das vor die Hunde geht!) abschreiben und das Ganze auch noch damit honorieren, weiter die Marke zu kaufen, und sich wahrscheinlich weiter bescheißen zu lassen. Wie man an Audi ja sieht, ist es mit dem Thema Aufarbeitung und neue Ehrlichkeit ja nicht weit her.

Zephyroth
2019-07-08, 08:44:10
VW ist leider "Too big to fail!", wie es auch schon die US-Banken anno 2008 waren. Es war für die Volkswirtschaft billiger, den Scheißhaufen auf Kosten der Steuerzahler wegzuräumen, bzw. auszusitzen, als betreffende Unternehmen wirklich an die Wand fahren zu lassen.

Ergo kann sich VAG (und sämtliche anderen deutschen Premium-Hersteller) fast alles erlauben, da sie nie wirkliche Konsequenzen fürchten müssen. Ein paar Milliarden Strafzahlung? Yop, kommt im Wesentlichen aus der Portokasse. Kunden laufen ihnen auch nicht davon, das wäre das einzige, was wirklich weh tun würde. Passiert aber nicht.

Grüße,
Zeph

Surrogat
2019-07-08, 09:36:27
VW ist eh ein lustiger Verein, ist die einzige mir bekannte Firma die Überweisungen in Höhe mehrerer zigtausend Euro abblockt, mit der begründung sie könnten es nicht richtig zuordnen

Das muss man sich auch erst mal leisten können :rolleyes:

VW war für mich sowieso nie eine Kaufwahl, einfach zu teuer fürs gebotene, da gab es immer bessere P/L-Alternativen!

Gerade heute füllen ja die Koreaner die P/L-Lücke, das wird allerdings nur solange so gehen bis die Chinesen richtig am Start sind. In Zukunft wird man wahrscheinlich eh nur noch chinesische Autos kaufen, da ist dann von VW keine Rede mehr

Argo Zero
2019-07-08, 09:39:34
Das ist in Japan so toll. Der oberste Boss muss sich auf die Bühne stellen, sich entschuldigen und zieht mit eingeknicktem Schwanz von seinem Posten ab.
Bei uns ist das halt so: Danke! Hier hast noch ne Abfindung.

Es muss ja nicht gleich der ganze Konzern samt Angestellter Mitarbeiter dafür leiden, wenn ein Menschen, also der mit der Verantwortung für den ganzen Laden, solche Betrügereien durchgehen lässt.

Dr.Doom
2019-07-08, 09:44:53
Das ist in Japan so toll. Der oberste Boss muss sich auf die Bühne stellen, sich entschuldigen und zieht mit eingeknicktem Schwanz von seinem Posten ab.
Bei uns ist das halt so: Danke! Hier hast noch ne Abfindung.

Es muss ja nicht gleich der ganze Konzern samt Angestellter Mitarbeiter dafür leiden, wenn ein Menschen, also der mit der Verantwortung für den ganzen Laden, solche Betrügereien durchgehen lässt.Aber bei den exorbitanten Gehältern der Oberen eines so großen Konzerns bedeutet eine "angemessene" Abfindung vmtl gleich, dass die unteren 10.000 entlassen werden müssen. Da behält man die (oberen) Leuts vmtl lieber.

sun-man
2019-07-09, 13:13:22
Was soll Audi denn befürchten? Bei 80-90% gewerblichen Zulassungen werden die Kisten einfach bestellt. So lange der Audi in der Einfahrt wichtiger ist als vieles andere? Warum sollte man dann eine Kia bestellen. Davon sind sicher auch nochmal 40% von den leihwagenfirmen.

https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/MonatlicheNeuzulassungen/2019/201905_GImonatlich/201905_n_top50.html?nn=2241004

Mark3Dfx
2019-07-19, 07:54:11
Der Preisvorteil des Diesels an der Tanke nähert sich sich den 30c/l.
i like :up:

Cyphermaster
2019-07-27, 12:06:42
Erste Zulassung eines AdBlue-Systems zum Nachrüsten, weitere sollen binnen einigen Wochen folgen. Ich höre die Autoindustrie schon jammern... Das wird interessant.

Korfox
2019-07-27, 12:48:00
Welches System ist es denn? Das TwinTec?

Cyphermaster
2019-07-27, 14:21:39
Pley SCR.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/diesel-kraftfahrt-bundesamt-genehmigt-erstes-abgas-nachruestsystem-a-1279259.html

Korfox
2019-08-17, 14:49:34
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11679204-knaller-urteil-diesel-skandal-vw-software-update-manipuliert

Ohne Worte. Als ginge es 'uns' nicht eh schon absehbar schlecht hat jetzt ein (erstmal nur Land-) Gericht geurteilt, dass das VW-Softwareupdate auch eine illegale Abschalteinrichtung enthält.

Paran
2019-08-17, 15:30:00
Richtig so.

Mortalvision
2019-08-17, 16:04:20
War doch längst überfällig. Merke: Tricksereien und Korruption schaden einer Volkswirtschaft immer mehr als sie bringen, denn sie hemmen Innovation!

Fragman
2019-08-17, 17:35:24
Erste Zulassung eines AdBlue-Systems zum Nachrüsten, weitere sollen binnen einigen Wochen folgen. Ich höre die Autoindustrie schon jammern... Das wird interessant.

Jep, jetzt liegt eine Lösung auf dem Tisch, mal schauen wie das weiter geht und welche Ausreden und Relativierungen folgen werden.

Sumpfmolch
2019-08-17, 21:02:08
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11679204-knaller-urteil-diesel-skandal-vw-software-update-manipuliert

Ohne Worte. Als ginge es 'uns' nicht eh schon absehbar schlecht hat jetzt ein (erstmal nur Land-) Gericht geurteilt, dass das VW-Softwareupdate auch eine illegale Abschalteinrichtung enthält.

Hab ich diese Nachricht in der Zeitung verpasst oder gibt es dazu einfach fast nirgendwo Berichte?

Korfox
2019-08-17, 22:40:17
Habe es sonst noch nirgends gesehen. War in meinen Google-News. Ist ja auch noch nur ein LG... Hat also vorerst wenig Aussagekraft für die Zukunft.

deekey777
2019-09-12, 12:38:50
Weiter gayt's: Volkswagen: Abschalteinrichtung im EA288? (https://www.heise.de/autos/artikel/Volkswagen-Abschalteinrichtung-im-EA288-4521435.html)

Hat Volkswagen auch in den Dieselmotor mit der Bezeichnung EA288 mit der Abgasnorm Euro 6 eine Abschaltvorrichtung eingebaut? Der Südwestrundfunk (SWR) hatte darüber mit dem Hinweis auf interne Unterlagen von Volkswagen berichtet. Der Konzern bestreitet das in einer ersten Reaktion nun vehement.

Legal oder illegal, das ist hier die Frage.

Ist der ID3.0 wirklich ein E-Auto?

rokko
2019-09-12, 13:02:14
...nach dem auch in neuere Dieselmotoren mit der Abgasnorm Euro 6 eine sogenannte „Prüfstandserkennung“ installiert sein.
Ist ja nicht verboten. :biggrin:

sun-man
2019-09-12, 13:17:45
In Deutschland vermutlich legal, während der Rest der Welt seine Autos zurückgeben kann oder Milliarden-Entschädigungen kassiert.

Palpatin
2019-09-13, 08:11:08
Deutschland = EU und außerhalb der EU werden doch seit dem Dieselskandal eh kaum mehr welche verkauft. :rolleyes: