PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DHL - die Ausgeburt der Hölle!


Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10

w0mbat
2012-05-16, 14:52:13
So, ich hab mein Diablo 3 bei Amazon.co.uk vorbestellt. Wurde leider erst Montag abend verschickt, aber ok.

Heute morgen beim Tracking die Meldung, dass es im Lieferwagen ist. Super! Also bin ich zuhause geblieben um es ja nicht zu verpassen. Zwar wurden die Päcken bisher immer in der Apotheke, die unten im Haus ist, abgegeben wenn niemand da ist, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen.

Also sitz ich da und warte. Extra keine Musik, Tür zum Flur auf und ich bin nichtmal alleine da. Und wir warten auf die Klingel. Bis 14 Uhr, da Packt mich die Neugierde und ich geh die 4 Stock runter zum Briefkasten. Dort ist ein gelber Zettel.

Leider kommte die Sendung nicht zugestellt werden, da niemand da war. Abholen kann man sie am nächsten Werktag (also Freitag!!!) ab 14 Uhr.

...

WTF?! Wie soll denn das gehen? Ich fall bei unser Klingel schon fast vom Stuhl wenn ich mit Tür zu und Musik an in meinem Zimmer liege. Aber heute nichts, kein Piepsen, gar nichts.

Was für ein Spasst haut einfach diesen Zettel rein ohne zu klingeln? Wer macht sowas?

Gerade könnte ich alle DHL Mitarbeiter qualvoll töten...
Inkompetente Spackos!


/rant

alkorithmus
2012-05-16, 14:53:23
Aha

san.salvador
2012-05-16, 14:54:08
Spannend!

mofhou
2012-05-16, 14:59:21
So, ich hab mein Diablo 3 bei Amazon.co.uk vorbestellt. Wurde leider erst Montag abend verschickt, aber ok.

Heute morgen beim Tracking die Meldung, dass es im Lieferwagen ist. Super! Also bin ich zuhause geblieben um es ja nicht zu verpassen. Zwar wurden die Päcken bisher immer in der Apotheke, die unten im Haus ist, abgegeben wenn niemand da ist, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen.

Also sitz ich da und warte. Extra keine Musik, Tür zum Flur auf und ich bin nichtmal alleine da. Und wir warten auf die Klingel. Bis 14 Uhr, da Packt mich die Neugierde und ich geh die 4 Stock runter zum Briefkasten. Dort ist ein gelber Zettel.

Leider kommte die Sendung nicht zugestellt werden, da niemand da war. Abholen kann man sie am nächsten Werktag (also Freitag!!!) ab 14 Uhr.

...

WTF?! Wie soll denn das gehen? Ich fall bei unser Klingel schon fast vom Stuhl wenn ich mit Tür zu und Musik an in meinem Zimmer liege. Aber heute nichts, kein Piepsen, gar nichts.

Was für ein Spasst haut einfach diesen Zettel rein ohne zu klingeln? Wer macht sowas?

Gerade könnte ich alle DHL Mitarbeiter qualvoll töten...
Inkompetente Spackos!


/rant
ProTipp:
Eine Beschwerdemail an die deutsche Post (mit deinen Adressdaten) ist effektiver als ein Heulthread.;)

w0mbat
2012-05-16, 14:59:53
Hab ich schon, Angerufen und Email.

Und klar ist das spannend, eben MITTEN IM LEBEN! :P

Käsetoast
2012-05-16, 15:00:51
Entweder die Klingel ist kaputt oder du bist an einen der überforderten Auslieferer geraten, die im Vorfeld schon diese Nicht-Zustellbar-Zettel ausfüllen die dann einfach nur eingeworfen werden, weil es in ihrem Zustellungsbereich einfach viel zu viele Päckchen für die wenigen Postboten gibt und das in der vorgeschriebenen Zeit mit ständigem Klingeln und an der Türe warten im vorgegebenen Zeitfenster gar nicht zu schaffen wäre...

Beim nächsten Mal also lieber beim nächstgelegenem Ladengeschäft vorbestellen anstatt ein paar Euro bei der UK Bestellung zu sparen... :tongue:

ALTAY
2012-05-16, 15:03:42
Lustiger ist DHL bei der Schadensregulierung - Da darfst du wochen oder monatelang warten, obwohl das ganze bereits in der Regulierungsabteilung ist.

Deshalb bei teuren Inhalten niemals via DHL verschicken.

w0mbat
2012-05-16, 15:05:30
@Käsetoast: Schon getestet. Arbeitet! Und das zweite lass ich nicht Zählen, er weiß ja, dass morgen Feiertag ist.

Spasstiger
2012-05-16, 15:08:42
Was zahlst du für einen Probecode für Diablo 3? :biggrin:

w0mbat
2012-05-16, 15:12:22
hab ich schon, nur leider schon zuende...

00-Schneider
2012-05-16, 15:19:31
Geh mit dem Zettel heute kurz vor Ladenschluss dorthin. Oft liegen die Pakete schon im Lager, und man kann sie noch am gleichen Abend mitnehmen!

FeuerHoden
2012-05-16, 15:33:07
Zwar wurden die Päcken bisher immer in der Apotheke, die unten im Haus ist, abgegeben wenn niemand da ist ....

That's a Bingo!

Dein Postmäxchen hat mit der Zeit gelernt dass du eh nie Zuhause bist wenn er kommt und geht inzwischen gar nicht mehr hoch sondern klemmt direkt nen gelben Zettel hin.
Oder verlangst du wissentlich von ihm dass er jedes Mal umsonst hochläuft?
Das nächste Mal kannst du ja einen Zettel an deinen Briefkasten kleben 'Bin Zuhause und warte auf Paket!'.

Ja, steht nicht so geschrieben aber das ist inzwischen gängige Praxis bei der Post, ich habe aber auch die Erfahrungs gemacht das eine Beschwerde was bringt falls du Lust drauf hast.

Eco
2012-05-16, 15:40:06
Leg Dir nen Packstationsaccount zu.

w0mbat
2012-05-16, 15:40:38
That's a Bingo!

Dein Postmäxchen hat mit der Zeit gelernt dass du eh nie Zuhause bist wenn er kommt und geht inzwischen gar nicht mehr hoch sondern klemmt direkt nen gelben Zettel hin.
Oder verlangst du wissentlich von ihm dass er jedes Mal umsonst hochläuft?
Das nächste Mal kannst du ja einen Zettel an deinen Briefkasten kleben 'Bin Zuhause und warte auf Paket!'.

Ja, steht nicht so geschrieben aber das ist inzwischen gängige Praxis bei der Post, ich habe aber auch die Erfahrungs gemacht das eine Beschwerde was bringt falls du Lust drauf hast.

Also bei meinen Päcken bin ich zu 90% immer da.

_CaBaL_
2012-05-16, 16:01:11
Das ist ja noch gar nix, Du hast es ja am Freitag.

Ich hab das game vor zwei Jahren vorbestellt und an die Firma schicken lassen.

Nur dass wir letztes Jahr umgezogen sind und mein Paketstatus sagte dann heute folgendes:

Rücksendung eingeleitet / Mi, 16.05.12 07:41 Uhr
Der Empfänger ist unbekannt verzogen.

DHL darf das Ziel nicht ändern, also geht's erstmal zurück. Hatte dann mit Amazon telefoniert, die versuchen jetzt dass es umgeleitet wird. Falls es nicht klappt geht's zurück ich krieg nen Refund und muss neu bestellen. Was dann ein Aufpreis von 50% bedeutet, da ich das game für 21 GBP geordert hatte...

Ich könnte kotzen, da hab ich ja nun gar nicht mehr dran gedacht :redface:

1234567
2012-05-16, 16:15:10
Der Bote hatte keine Lust die 4 Etagen hochzulaufen und deswegen hat er dir die Karte hinterlassen. Ich kenne es selbst allzugut, weil ich auch in der obersten Etage wohne und die bei mir genauso es machen.
Hab mich schon mehrmals beschwert und gebracht es nie was.

Griffon
2012-05-16, 16:39:10
Ich würde auch kurz vor Ladenschluss zur entsprechenden Filiale gehen, bei uns lag es da bisher immer schon am Abend da. Ein Versuch ist es wert.

Bei Sachen die ich schnell und definitiv haben möchte lass ich auch immer an eine Packstation schicken. Allgemein ist meine Erfahrung mit DHL aber immer positiv gewesen - auch 3. Stock.

Everdying
2012-05-16, 17:23:49
Jedem wie er´s verdient.

Mr.Freemind
2012-05-16, 17:56:14
Leg Dir nen Packstationsaccount zu.

this!

Michamel2k
2012-05-16, 17:56:31
That's funny...

Hatte mir auf Amazon eine CD bestellt, die am Samstag eingeworfen wurde.
Auf dem Päckchen klebte ein Zettel: Empfängername/-firma unbekannt umgezogen, zurück zum Versender. :freak:

DerEineHades
2012-05-16, 18:12:01
Bei meiner Freundin war es noch besser. Die hat extra einen Zettel an die Tür und an die Klingel gehängt, dass das Paket (weil 40 Kilo) unbedingt im Haus abgegeben und notfalls im Flur deponiert werden soll. Ein 50-Kilo-Mädchen schleppt das halt eher schwer von der Filiale.

Antwort: Gelber Zettel. Davor nie passiert, danach nie passiert.

Habe mich immer gefragt, ob solche Vorkommnisse nicht eines Tages bei Beichthaus landen.


Einmal habe ich ein Paket bekommen, das dann trotz ellenviel Platz in einer Pfütze abgestellt wurde. War super, vor allem, weil es Comics waren. Hab dem Lieferanten das nächste Mal in die Fresse geschlagen, weil er das lustig fand und nicht wusste, dass er an mich liefert. Hilft. Kam nicht wieder vor. Hatte danach aber auch einen anderen Lieferanten. Zusammenhang wohl eher nicht kausal. Eher die Arschlochlösung. Und ich bin auch nicht stolz drauf. Ich war jung. Werde ich nicht wieder tun.

Shaft
2012-05-16, 18:12:50
ProTipp:
Eine Beschwerdemail an die deutsche Post (mit deinen Adressdaten) ist effektiver als ein Heulthread.;)


Jup, ist das effektivste.

Hatte auch mal eine Zustellering von DHL, die meinte ich soll meine Pakete selber abholen. Das hatte sie ein paar male gemacht, danach nicht mehr. Allerdings hatte sie kleine Päkchen wie DvDs einfach in den Briefkasten geworfen, zu meiner Unmut.

w0mbat
2012-05-16, 18:41:13
So, war jetzt auch noch in der Filiale. Die haben keine Ahnung wo mein Päckchen ist. Dafür hat ein armes Mädel bei der Hotline meine Wut abbekommen.

Meine Nachbarin hats übrigens gesehen. Transporter hält, DHL Mann springt raus und wird Kärtchen in den Briefkasten - zack - weiter gehts. Ich habe am Fenster 4 Stockwerke drüber gewartet.

Die Hotline, die um 14 Uhr informiert war, wollte mich zurückrufen. Auch nicht geschehen. Und wie schon gesagt, auf einene Faust um 17:45 in die Filiale gegangen - auch nix.

Ich habe gerade sooooo einenn Hass!

DerEineHades
2012-05-16, 18:47:55
Ich habe gerade sooooo einenn Hass!

Hilft doch nix. Wenn du DHL als DHL weh tun möchtest, und keinem Arschlochlieferanten, gibst du denen ab sofort kein Geld mehr. Hast du eben einen Tag länger was von D3.

Lyka
2012-05-16, 18:54:42
Dafür hat ein armes Mädel bei der Hotline meine Wut abbekommen.


finde ich scheiße, hoffe, du hast dich hinterher entschuldigt :|

w0mbat
2012-05-16, 19:02:54
finde ich scheiße, hoffe, du hast dich hinterher entschuldigt :|

Nein, ich hab sie dreckigst beleidigt und beschimpft!!!

Wodde
2012-05-16, 19:08:34
Oh Mann, wenn du ohne dein Diablo nicht leben kannst, kaufs dir das nächste mal halt per Digital Download, und heul nicht rum.
Ganz zu schweigen davon das die DHL Hotline Mitarbeiterin genau nix dafür kann...

nampad
2012-05-16, 19:10:51
Das kenn ich nur allzu gut, beschweren hat meiner Meinung nach auch nicht geholfen. Es kommt einfach auf den Paketboten an.

Ich hatte schon durchaus nette und engagierte, die sich sogar Zeit für mich genommen haben ("ich hab gewartet/bin extra hochgelaufen, da ich weiß, dass du da bist"). Die Zettelnummer hatte ich von dem Paketboten vorher durchgehend, ich glaube kaum, dass der selbe Lieferumkreis nur bei ihm immer hektisch war.

Das beste war, als ich aufgefordert wurde nach unten zu kommen, da die Paketbotin es gerade eilig hat. Ausnahmsweise ist das kein Problem, jedoch wurde ich dann gefragt, ob ich für den Nachbarn eins entgegennehmen kann (auch kein Problem).
Plötzlich zauberte sie ein 30 kg Hundefutterpaket her und war schnell weg, bevor ich im Halbschlaf reagieren konnte. Das durfte ich dann schön hochschleppen für einen Nachbarn aus einem ganz anderem Gebäude.

w0mbat
2012-05-16, 19:32:24
@Wodde: So, wenn man sich ärgert, weil der Postbote zu faul ist hochzulaufen ist mal selber der doofe? Kunden wie dich wünscht sich jeden Firma, oder? Ich weiß, das die bei der Hotline nichts dafür kann, aber sie kann es weiterleiten. Dafür ist diese Hotline ja da.

@nampad: Ja, ich hatte auch schon sehr gute Boten. Einer hats immer in die Apotheke gebracht, das war auch ok. Aber das blödeste von allen Optionen ist die Filialabholung am nächsten Werktag. Und der Bote heute wusste, dass ich dann 48 Stunden darauf warten muss. Das finde ich einfach nur noch asozial.

Commander Keen
2012-05-16, 19:41:15
Richtig so vom Zusteller. Ihr wisst ja gar nicht wie scheiße und schlecht bezahlt der Job ist. Seid froh, dass es überhaupt genug willige Lohnsklaven gibt, die bei DHL, DPD, GLS, UPS, USW. für euch arrogante Nazinerds die überflüssige Konsumscheiße liefern :D

Wodde
2012-05-16, 19:42:42
Naja, ich bin halt ein höflicher Mensch der sich benehmen kann.
Die Hotline ist sicher nicht dafür da, um sich von aufgebrachten Cholerikern anscheissen zulassen, nur weil der Kunde mal wieder den günstigsten Onlineversender gewählt hat, und sich darüber wundert das es bei Paketdiensten unterbezahlte Mitarbeiter gibt, die sich sicher nicht den Arsch aufreissen werden ;)
Dies ist nunmal einer DER Nachteile der Geiz ist geil Gesellschaft.
Deal with it, oder kauf nur noch im stationären Handel.
You get what you pay, und deine Hasstirade gegenüber den Hotlineleuten bringt genau folgendes: die Mitarbeiterin grinst sich einen runter über dein lächerliches auftreten und denkt sich "Leck mich am Arsch"

Wodde
2012-05-16, 19:55:25
Richtig so vom Zusteller. Ihr wisst ja gar nicht wie scheiße und schlecht bezahlt der Job ist. Seid froh, dass es überhaupt genug willige Lohnsklaven gibt, die bei DHL, DPD, GLS, UPS, USW. für euch arrogante Nazinerds die überflüssige Konsumscheiße liefern :D

So sieht's nunmal aus.
Meistens sind die Boten übrigens nicht zu faul, sondern haben schlicht zu viel Zeitdruck und keine Zeit dafür 4 Stockwerke hochzulaufen.
Warum?
Einsparungen auf Grund von Preisdruck.

Werewolf
2012-05-16, 20:03:58
Hotlinemitarbeiter grinsen sich eher keinen ab sondern sind genervt und ertragen. Grinsen gibt es bei diesem Drecksjob nicht.

Wodde
2012-05-16, 20:24:08
Kommt auf den Mitarbeiter an, ich würde ihn wohl herzlich auslachen und dann auflegen.

Radeonfreak
2012-05-16, 20:27:07
Dann haste den Job aber nicht lange. Wir dürfen z.B. gar nicht von selbst auflegen sondern müssen warten bis der Kunde das tut.

Lyka
2012-05-16, 20:32:47
außer der Kunde tickt aus und wird beleidigend, dann mit freundlicher Warnung :|

Wodde
2012-05-16, 20:35:05
Nun, in meinem Betrieb gilt, das ich mich von keinem Kunden beleidigen lassen muss, egal ob am Telefon oder vor Ort.Bei Anwesenheit im Betrieb spreche ich schonmal ein Hausverbot aus.

krypton
2012-05-16, 20:36:56
Natürlich ist es ärgerlich wenn Pakete nicht pünktlich ankommen.
Wenn man sich aber bewusst ist, welche katastrophalen Abreitsbedingungen bei solchen Firmen teilweise herrschen ist es nicht verwunderlich, dass manchmal etwas nicht nach Plan läuft.

Dokumentation mit versteckter Kamera über die Arbeit als Paketbote: Die Paketsklaven (http://www.youtube.com/watch?v=my-u7lp5st4)

basti333
2012-05-16, 20:42:52
Kleiner Tipp: Auch wenn da steht du kannst es erst am nächsten werktag abholen, je nachdem wie lange die filiale offen hat, kommen die fahrer oft schon vorher an und du kannst dir das paket am gleichen werktag abholen. Funktioniert bei mir immer.

Achja, wenn mir sowas passiert schreibe ich immer amazon an, die können a) mehr druck auf DHL ausüben (mit sich das nicht wiederholt) und b) bekommt man oft einen 5€ gutschein o.ä. als entschädigung. Allerdings weiß ich nicht wie Amazon.co.uk da reagiert.

Und als letztes: Einfach das spiel digital erwerben.

Radeonfreak
2012-05-16, 20:50:44
außer der Kunde tickt aus und wird beleidigend, dann mit freundlicher Warnung :|

right. Vielleicht geb ich ihn ja dann an 2nd Level ab. :freak:

Lyka
2012-05-16, 20:53:47
nicht bei uns :D
denn wer beleidigt, hat Unrecht. und wer Kulanz fordert, FORDERT... KULANZ!!! -.- der muss erstmal runterkommen

jorge42
2012-05-16, 21:39:12
Bei allem Verständnis für Druck am Arbeitsplatz, generell schlechten Job, schlechte Bezahlung...das alles ist kein Grund seinen Job SCHLECHT zu machen. Also Pakete irgendwo abzugeben und sowohl Namen und Adresse des Nachbarn (eines anderen Miethauses) falsch aufzuschreiben, so dass der Kunde (Empfänger) in der Nachbarschaft fragen muss wo sein Paket geblieben sein könnte. In dem Fall stand auf dem Zettel eine andere Hausnummer drauf als die Info die die Hotline hatte, beides war falsch. Das ist entweder inkompetent (der soll wirklich nur Pakete austragen und fahren können) oder einfach Kundenverarsche. Oder Zettel einwerfen "Kunde nicht zu Hause" und man ist absichtlich zu hause geblieben und wartet auf das Klingeln des Boten, der niemals kommt.

Den Film über das Subunternehmertum bei DHL kenne ich auch, und ja die Leute tun mir leid, und damit der Fahrer nicht den Druck hat mich nicht anzutreffen und seine Quote nicht erreichen zu können, lasse ich an meine Packstation senden. Das klappt aber auch immer schlechter, denn der Bote bringt die dann auch gerne mal an Packstationen die von mir schlecht erreichbar sind, anstatt bei vollen packstationen die daneben liegende Filiale anzusteuern.

Und warum ich Bestelle und nicht im Einzelhandel kaufe obwohl ich selbst dort angestellt bin? Weil vieles, was ich bestelle gar nicht im Einzelhandel zu bekommen ist, oder nur mit Wartezeiten die nicht hinnehmbar sind, falls man sich im Einzelhandel überhaupt dazu herablässt auf individuelle Kundenwünsche einzugehen.

für euch arrogante Nazinerds die überflüssige Konsumscheiße liund wer so was schreibt, kann nicht ganz dicht im Hirn sein

w0mbat
2012-05-16, 21:48:50
1. Ich war natürlich auch bei der Hotline höflich. Keine Angst, die nette Frau lebt noch und ich habe auch nicht geschriehen, nur meinen Unmut über die "Zustellung" ausgedrückt,

2. Finde ich es krass wie viele hier dieses asoziale Vorgehen verteidigen. Ein einfaches Klingeln bzw. das Dings in die Briefkasten, da wo der Zettel dann war, hätte genügt und mein Tag hätte keinen Knick bekommen + ich könnte jetzt schon den Skelettkönig hinter mir haben. Ja, das verlange ich von einem Packetservice.

Lyka
2012-05-16, 21:53:11
die Leute sind hier nur so "pro Paketfirma" weil sie noch nie/selten betroffen waren und deshalb sauer geworden wären...
Packstation ist wirklich empfehlenswert.

rotkäppchen
2012-05-16, 21:58:31
packstation ist auch nicht immer toll.
bevor sie luftlinie 2 1 km weiter eine zweite packstation von der post weg hingestellt haben, kam regelmäßig die nachricht, dass die sendung für die packstation ab dem nächsten werktag bei der post abholbereit ist.
ich bin eigentlich extra dort angemeldet, da ich es zu 90 % nie schaffe zu den öffnungszeiten zur post zu tingeln.

ich weiß nämlich auch nie, wann unser zusteller urlaub hat und wann unser nachbar mal die route übernimmt.
denn bei den beiden weiß ich, dass entweder der nachbar die sachen nimmt und mir bescheid gibt oder es bei meiner familie eine straße weiter abgegeben wird und die mir dann bescheid sagen.

Lyka
2012-05-16, 22:00:00
ich vertraue den Leuten im Haus nicht mehr, teilweise sind Sie nicht daheim :|

Wodde
2012-05-16, 22:14:06
@wombat:

Du schriebst du hast sie auf das dreckigste beleidigt, und zwar ohne Anzeichen von Ironie.
Dann brauchst du dich auch nicht zu wundern das was passendes zurückkommt ;)

Ausserdem verteidige ich nix, ich sage nur: you get what you pay vor.
Es ist nunmal so das in Zeiten wie diesen sowas vorkommt, und zwar oft.
Und dies wird auch so lange so bleiben, bis der Kunde etwas mehr Geld für premiumservices in dir Hand nimmt.

Tobe1701
2012-05-16, 22:24:40
Packstation und gut. Nur das die SMS 2h nach der Email ankam...zum Glück kannte ich das schon und hab mein amazon.uk-Diablo pünktlich um kurz nach 10 da rausgeholt. Nachbarn und öffnungszeiten...das ist doch Oldschool ;)

bleipumpe
2012-05-16, 22:40:48
Alternativ und insofern möglich wäre ein Versand an den Arbeitsplatz die beste Wahl. Es ist immer jemand da und man muss nicht nochmals los bzw. einen Umweg fahren.

Commander Keen
2012-05-16, 22:42:43
die Leute sind hier nur so "pro Paketfirma" weil sie noch nie/selten betroffen waren und deshalb sauer geworden wären...
Packstation ist wirklich empfehlenswert.

Nope, sondern weil ich selber diesen Job gemacht habe. Und nein, es ist kein Spaß nach 3 unbezahlten Überstunden fix und fertig nach Hause zu kommen und zu gar nichts mehr fähig zu sein, weil einen die Arbeit so fertig gemacht hat. Wer dann noch Service einfordert ist schlichtweg arrogant oder weiß nicht, wie schlecht es um dieses Gewerbe bestellt ist. Punkt.

basti333
2012-05-16, 22:43:19
Packstation und gut. Nur das die SMS 2h nach der Email ankam...zum Glück kannte ich das schon und hab mein amazon.uk-Diablo pünktlich um kurz nach 10 da rausgeholt. Nachbarn und öffnungszeiten...das ist doch Oldschool ;)

Ich werde demnächst auch packstationen benutzen. Da ich gerade umziehe bestelle ich viel zeug bei Amazon und zu meinem unmut verschicken die das fast alles über Hermes (was als Kunde eine zumutung ist).

Neulich hats dem dann wieder die Krone aufgesetzt, ich war noch am pennen (hatte urlaub) als um 10uhr der Hermes typ da war. Nachbarn waren aber da wie ich wusste und ich hatte kein bock in boxershort die tür aufzumachen. Als ich dann 2 stunden später runter bin und vor die Haustür gucke, stehen da zwei riesengroße amazon pakete, das die nicht direkt auf der straße standen ist auch schon alles gewesen. Das hat mir dann echt gereicht (die nachbartür wäre ein fußweg von 3 metern gewesen!), dann hab ich ne mail an amazon geschrieben wie scheiße ich hermes finde, das die immer unfreundlich und schlecht sind (was auch größtenteils stimmt, zumindest nach meiner erfahrung) und ich nur noch per DHL beliefert werden möchte. Das habe ich natürlich adäquat und höflich formuliert.

Ich habe aber absichtlich nicht den o.g. vorfall erwähnt, da ich mir der Lage der Fahrer bewusst bin und nicht wollte das der fahrer zur verantwortung gezogen wird. Genauso klar ist mir das die schlechtere qualität von Hermes wohl auch mit dem Druck im zusammenhang steht. Deswegen habe ich halt verlangt nur von (besser bezalhten) DHL (Fahrern) beliefert zu werden.

Eigentlich war ich guter dinge das Amazon das umsetzt, ich denke halt das könnte man mit einem mausklick im Kundensystem erledigen, aber Amazon will oder kann das nicht und hat meine bitte abgelehnt. Was auch das erste mal überhaupt war das ich von Amazon enttäuscht wurde.

Wie auch immer, zumindest hat mit der support den "tipp" gegeben an packstationen liefern zu lassen, dann ist logischerweise immer DHL der logistikpartner (so viel zum thema der Paketdienst ist bei jeder bestellung zufall...) und da an meinen neuen Wohnort jetzt auch packstationen in der nähe sind, werde ich das zukünftig auch so machen.

Wolfram
2012-05-16, 22:50:14
Bei allem Verständnis für Druck am Arbeitsplatz, generell schlechten Job, schlechte Bezahlung...das alles ist kein Grund seinen Job SCHLECHT zu machen.

Aber sowas von +1. Wer zu faul ist, vier Treppen hochzulaufen, der soll etwas anderes machen. Ich komme den Paketzustellern schon immer im Treppenhaus entgegen, und dennoch hatte ich schon mehrfach einen Zettel im Kasten, obwohl ich zu Hause war.

Und wer so einen Job schon schlecht macht, macht auch alles andere schlecht. Bei solchen Leuten habe ich keinerlei Mitleid ob der schlechten Bezahlung. Das gibt es nur für Leute, die den Job gut machen. Und den Job schlecht zu machen, ist eine individuelle Angelegenheit, keine Frage eines Systems.

Packstationen führen im übrigen dazu, daß es für alle- für die Idioten wie für die korrekten Zusteller- weniger Jobs gibt. Genauso wie Selbstscan-Kassen. Wer an gutem Service interessiert ist, sollte deswegen dafür sorgen, daß die Idioten von ihren (von mir aus Ausbeuter-)Firmen in den Arsch getreten werden und im übrigen weiterhin bei der persönlichen Dienstleistung bleiben.

Rooter
2012-05-16, 23:00:28
Erstmal finde ich es erstaunlich dass das Forum für so eine Sülze drei Seiten vollschreibt... :|

Dann kann ich nur sagen: Faulpelze gibt es auch bei DHL!

Und...
ProTipp:
Eine Beschwerdemail an die deutsche Post (mit deinen Adressdaten) ist effektiver als ein Heulthread.;)THIS!

MfG
Rooter

Commander Keen
2012-05-16, 23:04:46
Aber sowas von +1. Wer zu faul ist, vier Treppen hochzulaufen, der soll etwas anderes machen. Ich komme den Paketzustellern schon immer im Treppenhaus entgegen, und dennoch hatte ich schon mehrfach einen Zettel im Kasten, obwohl ich zu Hause war.

Und wer so einen Job schon schlecht macht, macht auch alles andere schlecht. Bei solchen Leuten habe ich keinerlei Mitleid ob der schlechten Bezahlung. Das gibt es nur für Leute, die den Job gut machen. Und den Job schlecht zu machen, ist eine individuelle Angelegenheit, keine Frage eines Systems.

Packstationen führen im übrigen dazu, daß es für alle- für die Idioten wie für die korrekten Zusteller- weniger Jobs gibt. Genauso wie Selbstscan-Kassen. Wer an gutem Service interessiert ist, sollte deswegen dafür sorgen, daß die Idioten von ihren (von mir aus Ausbeuter-)Firmen in den Arsch getreten werden und im übrigen weiterhin bei der persönlichen Dienstleistung bleiben.

Danke, genau das meinte ich mit der von mir angesprochenen Arroganz. Mein Tipp: Mach den Job einfach mal selbst, dann reden wir weiter. Mal sehen, wie lange deine Arbeitsmoral dort hält. Ich tippe auf einen halben Tag.

w0mbat
2012-05-16, 23:09:25
@wombat:

Du schriebst du hast sie auf das dreckigste beleidigt, und zwar ohne Anzeichen von Ironie.


Was, wo? Ich glaube ehr dein Ironie Detektor ist defekt...

w0mbat
2012-05-16, 23:13:46
Nope, sondern weil ich selber diesen Job gemacht habe. Und nein, es ist kein Spaß nach 3 unbezahlten Überstunden fix und fertig nach Hause zu kommen und zu gar nichts mehr fähig zu sein, weil einen die Arbeit so fertig gemacht hat. Wer dann noch Service einfordert ist schlichtweg arrogant oder weiß nicht, wie schlecht es um dieses Gewerbe bestellt ist. Punkt.

Service? DAS IST EIN LIEFERDIENST! Wenn der nicht liefert, hat er alles was er failen kann gefailed.

Service wäre, wenn sie mich fragen wann ich denn wach/da bin und mir nen Kaffee bringen. Aber wenn sie nicht liefern, d.h. die Klingeln nicht betätigen sondern aus purer Faulheit einfach nur den Zettel in den Briefkasten werfen mit dem Ergebnis, dass der Kunde weitere 48 Studen warten muss, ist das 1. kein gehalt wert und 2. einfach asozial.

Das hat nichts mit Arroganz oder Service zu tun mein Lieber.

Commander Keen
2012-05-16, 23:17:46
Service? DAS IST EIN LIEFERDIENST! Wenn der nicht liefert, hat er alles was er failen kann gefailed.

Service wäre, wenn sie mich fragen wann ich denn wach/da bin und mir nen Kaffee bringen. Aber wenn sie nicht liefern, d.h. die Klingeln nicht betätigen sondern aus purer Faulheit einfach nur den Zettel in den Briefkasten werfen mit dem Ergebnis, dass der Kunde weitere 48 Studen warten muss, ist das 1. kein gehalt wert und 2. einfach asozial.

Das hat nichts mit Arroganz oder Service zu tun mein Lieber.

Doch, es ist arrogant zu glauben, dass dir jemand für 1.100€ netto bei einer 50-60h Woche den Arsch abwischt und gleichzeitig einen Blowjob verpasst. You get what you pay for.

w0mbat
2012-05-16, 23:19:19
Was? Es ist also überzogen von mir zu verlangen, dass der Postbote die Post bringt? Ist das dein Ernst? Muss ich morgen auch froh sein, wenn die Kassiererin mir meine Milch verkauft?

Ernsthaft: Wo lebst du? WTF?! Selten so einen Schwachfug gelesen.

Ich will keine Extrawurst, nur dass er das macht, was er machen soll. Das Päcken liefern und bei mir Klingeln. Ich weiß wieso du den Job nicht mehr machst, weil du nicht verstanden hast was der Inhalt ist.

jorge42
2012-05-16, 23:21:40
Danke, genau das meinte ich mit der von mir angesprochenen Arroganz. Mein Tipp: Mach den Job einfach mal selbst, dann reden wir weiter. Mal sehen, wie lange deine Arbeitsmoral dort hält. Ich tippe auf einen halben Tag.sorry tut mir leid, jetzt komme ich gleich arrogant rüber, ich brauch so einen Job nicht zu machen weil ich ne ganz andere Qualifikation habe und meinen Job gut mache. Wer kein Bock auf Paketdienst hat, soll doch zu McDonalds gehen oder Putzen oder oder oder. Aber sich auskotzen am Kunden, wie die Kellnerin die kein Bock auf Bestellungen hat oder die Verkäuferin die sich durch Kunden belästigt fühlt oder der Helpdesk Mitarbeiter der Scheisse zu den Anrufern ist oder der Admin der kein Bock auf Patchen hat usw. DAS IST VERDAMMT NOCH MAL KEINE AUSREDE!

Commander Keen
2012-05-16, 23:23:16
Was? Es ist also überzogen von mir zu verlangen, dass der Postbote die Post bringt? Ist das dein Ernst? Muss ich morgen auch froh sein, wenn die Kassiererin mir meine Milch verkauft?

Ernsthaft: Wo lebst du? WTF?!

Tja, da fängt die Unwissenheit bzw. Arroganz schon an. Postbote != Paketzusteller. Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Wer sich nicht mal die Mühe macht sich über die Basics zu informieren und dann noch arrogante Forderungen stellt, bei dem spar ich mir auch die Mühe das zu erklären.

w0mbat
2012-05-16, 23:27:13
Tja, da fängt die Unwissenheit bzw. Arroganz schon an. Postbote != Paketzusteller. Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Wer sich nicht mal die Mühe macht sich über die Basics zu informieren und dann noch arrogante Forderungen stellt, bei dem spar ich mir auch die Mühe das zu erklären.

LOL! Das ist eine Person die mir die Post bringt. Wenn sie das nicht macht, erledigt sie ihren Job nicht. So wie der Arzt, der neben dir steht und dich anlächelt während du verblutest. Das nennt man Dummheit/Faulheit.

Wieso kann er das Spiel denn nicht in den Briefkasten werfen, wenn er do sowieso den Zettel reinsteckt? Überschreitet es seine Kompetenz eine Klingel zu drücken?

Ich glaube du hast den Job gemacht, weil das genau dein Niveau ist. Echt, sagt ich habe überzogene Vorstellungen wenn ich will, dass der, der die Post bringt, auch die Post bringt.

jorge42
2012-05-16, 23:27:51
Tja, da fängt die Unwissenheit bzw. Arroganz schon an. Postbote != Paketzusteller. Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Wer sich nicht mal die Mühe macht sich über die Basics zu informieren und dann noch arrogante Forderungen stellt, bei dem spar ich mir auch die Mühe das zu erklären.arrogante Vorstellung das jemand seinen Job macht? Am besten draußen auf der Straße liegen lassen, wenn der beschissene Empfänger zu faul ist runter zu kommen oder gar die Frechheit hat nicht zu hause zu sein, weil er selbst arbeitet.

So ich hab schon ne Verwarung, ich werde dann doch lieber meine Ignore Liste pflegen, bevor ich wegen Dummheit anderer noch gesperrt werde.

Commander Keen
2012-05-16, 23:29:58
sorry tut mir leid, jetzt komme ich gleich arrogant rüber, ich brauch so einen Job nicht zu machen weil ich ne ganz andere Qualifikation habe und meinen Job gut mache. Wer kein Bock auf Paketdienst hat, soll doch zu McDonalds gehen oder Putzen oder oder oder. Aber sich auskotzen am Kunden, wie die Kellnerin die kein Bock auf Bestellungen hat oder die Verkäuferin die sich durch Kunden belästigt fühlt oder der Helpdesk Mitarbeiter der Scheisse zu den Anrufern ist oder der Admin der kein Bock auf Patchen hat usw. DAS IST VERDAMMT NOCH MAL KEINE AUSREDE!

Du bist also was besseres und hast es nicht nötig dich in den Niederungen des Proletariats zu bewegen. Schön für dich, ändert aber nichts an der Tatsache, dass dein Geiz und DEINE Faulheit (Online bestellen ist ja sooo bequem) der Grund dafür ist, dass Andere ausgebeutet werden und eben dir nicht das Paket auf dem Silbertablett servieren, bevor sie bereitwillig ihren Anus mit Gleitcreme einreiben um es nach erfolgter Zustellung von ihren Kunden noch besorgt zu kriegen.

Btw.: Meine Pakete kommen immer zu mir bzw. zu meinen Nachbarn. Liegt möglicherweise daran, dass ich den Zusteller mit Respekt und auf Augenhöhe begegne und nicht als Untermenschendienerkreatur abstempel, der mir meine Diablo3 CE gefälligst am besten gestern und mit vorheriger telefonischer Absprache zu liefern hat. Denk mal drüber nach.

jorge42
2012-05-16, 23:31:55
bevor sie bereitwillig ihren Anus mit Gleitcreme einreiben um es nach erfolgter Zustellung von ihren Kunden noch besorgt zu kriegen.
oh gott du hast solche Probleme, dass es weh tut, ich bin raus

rotkäppchen
2012-05-16, 23:32:11
post und postbote.
paket/päckchen und paketdienst.

post.
dhl.

sind zwei verschiedene "unternehmen". ;)
das meinte commander keen.


wenn ich mir eine dvd bestelle (ist ja nicht wesentlich unterschiedlich in der größe zum pc spiel) passt diese nicht in einen normalen briefkasten rein.

allerdings ist es einfach ein unding, dass dhl als dienstleister nicht seinen dienst leisten kann.
jeder paketzusteller hat zu klingeln und zuwarten und dann erst die karte in den kasten zu stecken, egal ob dhl, hermes, ups, oder sonstiges.

w0mbat
2012-05-16, 23:35:06
Ohjeh, du lebst anscheinend in einer Fantasiewelt.

Das nächste mal wenn du Essen gehst und der Koch das bezahlte Essen nicht macht darfst du dich aber nicht aufregen, ok? Laut dir ist das ja normal.

Denk du bitte mal darüber nach was du gerade verzapfst. Ich WETTE, dass 99% aller Leute dir wiedersprechen. Ich will ja nur, dass er das macht was er soll. Er fährt ja schon vor die Tür. Erklär mir bitte mal wieso er da nicht auf die Klingel drücken kann bzw. nicht einfach anstatt dem Zettel das Päcken zum Briefkasten trägt und wieso ich so krank bin das zu verlangen. Vor allem, wenn er weiß, dass am nächsten Tag Feiertag ist!

basti333
2012-05-16, 23:38:29
Packstationen führen im übrigen dazu, daß es für alle- für die Idioten wie für die korrekten Zusteller- weniger Jobs gibt. Genauso wie Selbstscan-Kassen. Wer an gutem Service interessiert ist, sollte deswegen dafür sorgen, daß die Idioten von ihren (von mir aus Ausbeuter-)Firmen in den Arsch getreten werden und im übrigen weiterhin bei der persönlichen Dienstleistung bleiben.

Nicht dein ernst oder? Und durch onlineshoppen werden arbeitsplätze im einzelhandel abgebaut, durch mcdonalds in reastaurants etc. etc. Das ist kein argument.

Danke, genau das meinte ich mit der von mir angesprochenen Arroganz. Mein Tipp: Mach den Job einfach mal selbst, dann reden wir weiter. Mal sehen, wie lange deine Arbeitsmoral dort hält. Ich tippe auf einen halben Tag.

Ich darf etwas nur kritisieren wenn ich es selber gemacht habe? Das ist so ein idotenargument. Am schönsten ist das ja immer wenn das bei Polotikerdiskussionen kommt. "Wenn dich alles stört geh doch selber in die politik!! bla bla". Nach dieser logik können wir ja auch fußballtrainer abschaffen, die können ja auch nicht besser spielen als die Spieler, trotzdem sagen die ihnen wie sie es machen sollen.

Man darf -und sollte- einen bezahlten dienstleister immer kritisieren dürfen, das man dies in einer angemessenen art und weise machen sollte ist selbstverständlich. Ich bin zu meinen DHL und Postboten immer sehr nett und die kennen mich und merken sich das, das hat mir schon öfter geholfen. Dann muss ich ja wohl nicht den kloß runterschlucken wenn der service nicht stimmt.

Wolfram
2012-05-16, 23:39:28
Danke, genau das meinte ich mit der von mir angesprochenen Arroganz. Mein Tipp: Mach den Job einfach mal selbst, dann reden wir weiter. Mal sehen, wie lange deine Arbeitsmoral dort hält. Ich tippe auf einen halben Tag.

Warum gibt es denn Zusteller, die immer bereit sind, zu mir in den vierten Stock hinaufzulaufen und dabei noch sehr freundlich sind, wenn die Jobbedingungen so furchtbar sind, daß jeder automatisch auf die Arbeitsmoral pfeift? Genau deswegen sage ich: Das ist ein individuelle Sache. Was ist denn bitte an dieser Differenzierung arrogant?

Das Problem ist vielmehr die Haltung der Deutschen zur Dienstleistung an sich. Wenn ich etwas für jemanden tue, dann "reibe ich mir den Anus mit Gleitcreme ein" (Dein Zítat). Das ist arrogant.

Nicht dein ernst oder? Und durch onlineshoppen werden arbeitsplätze im einzelhandel abgebaur, durch mcdonals in reastaurant etc. etc. Das ist kein argument

Aber sicher. Genau da leidet der Service. Ich kaufe zwar auch viel online, aber ich sehe auch den Nachteil, den das für den Service bringt. Nur beschäftigt der Handel ja eh praktisch keine Fachkräfte mehr, weswegen der Service auf der Seite eh schon schlecht ist. Und Selbstbedienungs-Restaurants finde ich per se idiotisch. Fastfood ist ja ok, aber den Trend zu SB im gemäßigten Preisbereich (keine Kellner, man muß sich sein frisch gekochtes Essen am Tresen abholen) mache ich nicht mit. Wenn ich schon ausgehe und ordentlich Geld ausgebe, dann will ich auch Service haben. Und nebenbei ohne unmotivierte Kellner.

Commander Keen
2012-05-16, 23:50:43
Ohjeh, du lebst anscheinend in einer Fantasiewelt.

Das nächste mal wenn du Essen gehst und der Koch das bezahlte Essen nicht macht darfst du dich aber nicht aufregen, ok? Laut dir ist das ja normal.

Denk du bitte mal darüber nach was du gerade verzapfst. Ich WETTE, dass 99% aller Leute dir wiedersprechen. Ich will ja nur, dass er das macht was er soll. Er fährt ja schon vor die Tür. Erklär mir bitte mal wieso er da nicht auf die Klingel drücken kann bzw. nicht einfach anstatt dem Zettel das Päcken zum Briefkasten trägt und wieso ich so krank bin das zu verlangen. Vor allem, wenn er weiß, dass am nächsten Tag Feiertag ist!

Ich erkläre es dir jetzt genau ein einziges und zum letzen Mal:

1.) Im Regelfall ist ein Paket Unterschriftenpflichtig. D.h. der Zusteller darf das gar nicht irgendwo ablegen, sofern kein sog. Garagenvertrag besteht. Päckchen sind/waren (den aktuellen Stand kenne ich nicht) nicht Unterschriftenpflichtig, dürfen aber dennoch nicht einfach irgendwo abgelegt sondern müssen ebenfalls persönlich an den Empfänger oder einen Nachbarn übergeben werden. Passiert dennoch häufig, dass sie irgendwo abgelegt werden, ist aber nicht rechtens. Bitte ergoogle dir selber den Unterschied zwischen Paket und Päckchen, vllt. lernst du ja noch was.

2.) Vllt. hat er ja geklingelt, aber du warst gerade unter der Dusche, hast dich gefönt, Staub gesaugt, whatever. Kannst du wirklich mit 100%iger Gewissheit sagen, dass du die ganze Zeit die Klingel hättest hören können? Mit Sicherheit nicht.

Ergo: Der Zusteller hat alles richtig gemacht.

w0mbat
2012-05-16, 23:56:25
1.) Wenn er korrekt sein will, dann muss er eben 4 Treppen mehr laufen. Ich bin auch mit Nachbar im 1. Stock bzw. Briefkasten oder Apotheke zufrieden.

2.) Doch, kann ich. Weil ich extra gewartet habe. Selbst unter der Dusche hört man unsere Klingel, aber ich und meine Freundin saßen da und haben beide auf die Klingel gewartet. Hatten sogar extra die Tür zum Flur auf und keine Musik etc. an.

Auf dem Zettel stand 13:20 Anlieferung. Ich weiß noch genau wie ich um Viertel nach Eins am fenster stand und meiner Freundin gesagt habe: normalerweise müsster er bald kommen.

Er hat 100%tig nicht geklingelt. Deshalb rege ich mich ja auf. Das ist der Grund meines Zorns. Er steht vor unserem Haus, meine Ware in Reichweite. Hat also schon 99% des Weges hinter sich. Jetzt muss er nur noch klingeln. Macht er aber nicht, wei er sieht, dass wir im 4. Stock wohnen. Das ist Faulheit und gleichzeitig macht er seinen Job, für den er bezahlt wird, nicht. Das ist Arroganz.

Mikhal
2012-05-16, 23:56:48
Ich denke nicht, dass es so ist, dass die Menschen (die Zusteller) ihren Job nicht richtig erledigen wollen. Also ABSICHTLICH nicht klingeln, sondern z. B. direkt eine Karte einwerfen. Es ist wohl -wie auch der schon bereits gepostete Film der vesteckten Reportage zeigt- ein schlichtes Zeitproblem. Der Zusteller soll das Unmögliche möglich machen, d. h. in einem Tag eine viel zu große Menge an Paketen/Päckchen ausliefern.
Die Menge dieser steigt durch den zunehmenden Onlinehandel immer weiter an. Das in Folge heißt, dass der Zusteller noch mehr Pakete in einer gleich gebliebenen Zeit zustellen soll. Aus Kostengründen wird oftmals kein weiterer Zusteller für ein definiertes Gebiet eingestellt, sondern stattdessen auch noch obendrauf verlangt, dass diese Mehrarbeit von ihm zu einem Niedriglohn und ohne Überstundenbezahlung erfolgt.
Job einfach wechseln ist aber auch nicht so einfach: Häufig üben gering qualifizierte Menschen diesen Job aus, die auch keine Arbeit zu besseren Konditionen in einer anderen Branche bekommen. Denn wer glaubt, dass solcherart miese Bedingungen nur bei Lieferdiensten Gang und Gebe ist, irrt. Weit verbreitet auch im Lebensmittelhandel, Stichwort Regalservice. Sofort hinschmeissen ist auch nicht: Keine Kohle und gleichzeitig massig Behördengänge inklusive des finanziellen FKK vor der ARGE. Jetzt sagt Einer: Weiterbildung mit gleichzeitiger Bewerbung um einen besseren Job. Wie, wann denn nach einer 14h Schicht als Paketzusteller oder nach einer Nachtschicht als Regalservice?

Zurück an den Anfang. Der Zusteller hat also eine Unmenge an Paketen im Auto und kriegt massiv Ärger mit seinem Chef, wenn er zurückkommt und der Wagen noch voll ist. Das im Übrigen NACH den unbezahlten Überstunden. Er riskiert also noch einen Anschiss dafür, dass er das Unmögliche nicht möglich machen kann. Was versucht er? Richtig, Zeit sparen und mehr Pakete ausliefern zu können. Mehr Zeit kann man dort "einsparen", wo es viel Zeit kostet zu warten, also trifft es dann wohl oftmals Menschen, die in höheren Stockwerken wohnen [Weiter Weg=Viel Zeit]. Der Zusteller merkt sich wohl auch nicht [bei so vielen Paketen] wer nette, entgegenehmfreundliche Nachbarn hat. Er ist einfach froh, wenn er wenigstens ein paar dieser Pakete an die Postfiliale los wird und der Ärger nach dem Feierabend nicht ganz so groß wird.
Und immer wieder auch der Druck von den Vorgesetzten: Noch schneller, noch mehr. Aber die Grenze des Schaffbaren ist erreicht.
Dort kann von den Zustellern kein Service mehr erwartet werden.

Edit: Um möglichst günstig=konkurrenzfähig zu bleiben, sparen die Lieferdiensthauptverantwortlichen, also die Bosse von DHL, Hermes usw. überall ein. Kaum mehr durch mechanische Hilfsmittel senkbar, trifft es nun die Personalkosten. Siehe oben, da beisst sich die Katze in den Schwanz.

nampad
2012-05-16, 23:57:24
oh gott du hast solche Probleme, dass es weh tut, ich bin raus

Sehe ich genauso, Argumentation auf unterstem Niveau.

Commander Keen
2012-05-16, 23:57:27
Das Problem ist vielmehr die Haltung der Deutschen zur Dienstleistung an sich. Wenn ich etwas für jemanden tue, dann "reibe ich mir den Anus mit Gleitcreme ein" (Dein Zítat). Das ist arrogant.

Nö, das ist das Ergebnis von Lohndumping und unbezahlten Überstunden, wie es bei Paketdiensten nunmal Usus ist. Für entsprechende Bezahlung und Arbeitsbedingungen bin ich mir sicher, reibt sich eine ganze Menge Zusteller gerne den Anus mit Gleitcreme ein. So halt nicht. So machen das halt nur die Deppen, die tatsächlich meinen, sie könnten mit dem Job irgendwas reissen.

w0mbat
2012-05-17, 00:04:35
@Mikhal: Also ist es für dich ok, wenn der Paketbote das Paket nicht bringt aber trotzdem ein Gehalt bekommt?

Wenn er es nicht schafft, dann merkt das der Vorgesetzte. Das Problem fängt nur damit an, dass anscheined manche Paketboten nicht sagen, dass sie es nicht schaffen und mit solchen Tricks die Quote halten. Wenn es die nicht gäbe, würden das eben zwei machen. Keine Firma kann es sich leisten, dass nur die Hälfte zugestellt wird.

Commander Keen
2012-05-17, 00:06:30
@Mikhal: Also ist es für dich ok, wenn der Paketbote das Paket nicht bringt aber trotzdem ein Gehalt bekommt?

Wenn er es nicht schafft, dann merkt das der Vorgesetzte. Das Problem fängt nur damit an, dass anscheined manche Paketboten nicht sagen, dass sie es nicht schaffen und mit solchen Tricks die Quote halten. Wenn es die nicht gäbe, würden das eben zwei machen. Keine Firma kann es sich leisten, dass nur die Hälfte zugestellt wird.

Du hast keine Ahnung wie es bei Paketdiensten läuft. Der Zusteller kann sich das nicht aussuchen, mal so als kleiner Tipp am Rande und letzter Beitrag von mir zu dieser Diskussion.

w0mbat
2012-05-17, 00:08:43
Du hast keine Ahnung wie es bei Paketdiensten läuft. Der Zusteller kann sich das nicht aussuchen, mal so als kleiner Tipp am Rande und letzter Beitrag von mir zu dieser Diskussion.

Wenn er es nicht schafft und es andere auch nicht schaffen wird ein zweiter eingestellt werden müssen. Ganz einfach. Nur wenn er so tut als würde er es schaffen, also mit dem Trick den er heute mit mir gespielt hat, dann besteht das Problem weiterhin.

Nomadd
2012-05-17, 00:10:53
Bei DHL verdienen die Paketzusteller (inkl. aller Zulagen) verhältnismäßig sehr gut. Das Gehalt bewegt sich auf dem Niveau eines mittelständischen Ingenieurgehalts...

Wolfram
2012-05-17, 00:13:26
Nö, das ist das Ergebnis von Lohndumping und unbezahlten Überstunden, wie es bei Paketdiensten nunmal Usus ist. Für entsprechende Bezahlung und Arbeitsbedingungen bin ich mir sicher, reibt sich eine ganze Menge Zusteller gerne den Anus mit Gleitcreme ein. So halt nicht. So machen das halt nur die Deppen, die tatsächlich meinen, sie könnten mit dem Job irgendwas reissen.

Das ist genau, was ich meine: Wer guten Service liefert, ist Deiner Ansicht nach ein Depp. Wer intelligent ist, kündigt. Und macht dann was genau?

Commander Keen
2012-05-17, 00:13:59
Wenn er es nicht schafft und es andere auch nicht schaffen wird ein zweiter eingestellt werden müssen. Ganz einfach. Nur wenn er so tut als würde er es schaffen, also mit dem Trick den er heute mit mir gespielt hat, dann besteht das Problem weiterhin.

:lol:

Sorry, jetzt muß ich doch noch mal antworten. Herrlich naiv, deine Denkweise, aber mir vorwerfen, ich lebe in einer Fantasiewelt. Die Wahrheit ist: Ich kenne die Realität, du nicht. Und in der Realität wird die arme Sau einfach rausgeworfen und der nächste Depp eingestellt, so siehts aus. Da aber die arme Sau auch irgendwie über die Runden kommen will, kommt es zu den Problemen, die zu diesem Thread führten.

Manchmal frag ich mich echt, ob hier nur in Watte gebettete Akademikerkinder (von Beruf: Sohn) posten oder auch Leute, die schon mal hart gearbeitet haben. OK, ich ziehe die Frage zurück, war rein rhetorischer Natur.

Commander Keen
2012-05-17, 00:16:43
Bei DHL verdienen die Paketzusteller (inkl. aller Zulagen) verhältnismäßig sehr gut. Das Gehalt bewegt sich auf dem Niveau eines mittelständischen Ingenieurgehalts...

:ulol4:

Troll woanders

Commander Keen
2012-05-17, 00:17:38
Das ist genau, was ich meine: Wer guten Service liefert, ist Deiner Ansicht nach ein Depp. Wer intelligent ist, kündigt. Und macht dann was genau?

Nicht mehr bei einem Paketdienst arbeiten. Logisch, oder?

IchoTolot
2012-05-17, 00:20:30
und deine Hasstirade gegenüber den Hotlineleuten bringt genau folgendes: die Mitarbeiterin grinst sich einen runter über dein lächerliches auftreten und denkt sich "Leck mich am Arsch"

:D Ich arbeite in einer Hotline und genau so ist es. Merkt´s euch. Wütende Kunden am Telefon beeindrucken üüüüberhaupt nicht. Das bewirkt da genau das Gegenteil.

Wodde
2012-05-17, 00:23:03
Erklär mir bitte mal wieso er da nicht auf die Klingel drücken kann bzw. nicht einfach anstatt dem Zettel das Päcken zum Briefkasten trägt...


Weil er keine Zeit hat darauf zu warten bis du vom 4 Stock heruntergelaufen kommst.
Und in den Briefkasten darf er es nicht werfen, weil du die Lieferung quittieren musst.

Mikhal
2012-05-17, 00:27:18
@Mikhal: Also ist es für dich ok, wenn der Paketbote das Paket nicht bringt aber trotzdem ein Gehalt bekommt?

Wenn er es nicht schafft, dann merkt das der Vorgesetzte. Das Problem fängt nur damit an, dass anscheined manche Paketboten nicht sagen, dass sie es nicht schaffen und mit solchen Tricks die Quote halten. Wenn es die nicht gäbe, würden das eben zwei machen. Keine Firma kann es sich leisten, dass nur die Hälfte zugestellt wird.

Natürlich finde ich das nicht toll. Aber ich verstehe warum das -so sich Nichts ändert- bald wohl die Regel statt die Ausnahme- sein wird.
Du gehst hier von der heilen, lieben, netten arbeitnehmerfreundlichen Arbeitswelt in diesen Branchen aus. Das ist aber eine falsche Annahme.
Gehen wir es durch: Der Paketbote sagt seinem Chef "Ich schaffe das nicht". Der daraufhin zu ihm: "Schaff das oder du fliegst."
Möglichkeit A: Der Zusteller verlässt die Firma, ein Anderer kommt für Ihn. Dieser wiederum kann die Arbeit aber ebenfalls nicht bewältigen, weil -wie oben bereits ausgeführt- dies unmöglich ist.
Möglichkeit B: Er bleibt bei der Firma und versucht das Unmögliche möglich zu machen, d. h. "seinen Chef weitestgehend bei Laune zu halten".
Klartext: Entweder macht man die Quote oder man bekommt Ärger (Lohnkürzung, Zwang zu unbezahlten Überstunden und im letzten Fall Kündigung). Nach der Kündigung des einen Mitarbeiters folgt die Suche nach einem anderen Lohnsklaven. Dank des immensen Konkurrenzkampfes zwischen den Subunternehmern (s. u.) unterbieten sie sich im Preiskampf um die Gunst des Großauftrages. Den Druck, Stress und andere Folgen haben meist die untersten Angestellten auszubaden. Das Ergebnis davon hast du heute ja miterleben "dürfen".

Bei DHL verdienen die Paketzusteller (inkl. aller Zulagen) verhältnismäßig sehr gut. Das Gehalt bewegt sich auf dem Niveau eines mittelständischen Ingenieurgehalts...

Dies betrifft nur einen kleinen Teil der Angestellten von Lieferdiensten. Die meisten sind über Subunternehmer zu einem weit niedrigeren Gehalt angestellt. Wobei dann z. B. DHL auch wieder einen Hebel hat: Bringt das Subunternehmen nicht die geforderte Leistung, droht DHL mit Wechsel. Daraufhin reicht das Subunternehmen -da es den Auftrag nicht verlieren will- den Druck an seine Mitarbeiter weiter. Wer nicht mitmacht, hat die oben genannten Möglichkeiten.

Wodde
2012-05-17, 00:32:56
Wenn er es nicht schafft und es andere auch nicht schaffen wird ein zweiter eingestellt werden müssen. Ganz einfach. Nur wenn er so tut als würde er es schaffen, also mit dem Trick den er heute mit mir gespielt hat, dann besteht das Problem weiterhin.

Realität: Er schafft es nicht, verlangt nach Hilfe, er wird gefeuert.
Der nächste folgt sogleich, schafft es auch nicht und hilft sich damit Zeit zu sparen.
Sei mir nicht böse, aber du hast keine Ahnung von der Dienstleistungbranche heutzutage.

Das Stichwort ist Consulting.

w0mbat
2012-05-17, 00:43:22
So ein blödsinn. Ich wurde schon so oft beliefert und heute sollte es nicht möglich gewesen sein? Ich hatte schon DHLer, die sogar noch etwas geplaudert haben.

Da war heute einfach ein fauler Sack an der Reihe, der keinen Bock hatte in den 4. Stock zu gehen und wegen dessen Entscheidung seine Arbeit nicht zu machen warte ich auf meine Ware.

Und dann wird hier großspurig erklärt wieso er ja gar nichts dafür kann und das ich Arrogant bin wenn ich will, das mein Paket zu mir kommt.

Wodde
2012-05-17, 00:51:46
Und nochmal: you get what you pay for...

Da kannst du noch so zetern, es ist gängige Praxis, und es wird sich nicht ändern.

Mikhal
2012-05-17, 00:53:57
So ein blödsinn. Ich wurde schon so oft beliefert und heute sollte es nicht möglich gewesen sein? Ich hatte schon DHLer, die sogar noch etwas geplaudert haben.

Da war heute einfach ein fauler Sack an der Reihe, der keinen Bock hatte in den 4. Stock zu gehen und wegen dessen Entscheidung seine Arbeit nicht zu machen warte ich auf meine Ware.

Und dann wird hier großspurig erklärt wieso er ja gar nichts dafür kann und das ich Arrogant bin wenn ich will, das mein Paket zu mir kommt.

Gut möglich dass es ein fauler Sack war, aber ebenso gut möglich dass eine arme Sau heute dein Zusteller war [anstelle der/des sonstigen Zustellers]. Weiß Keiner außer ihm selbst.

Nur der "Trend", dass man immer öfter davon hört oder selbst erlebt, dass die Pakete nicht ordnungsgemäß zugestellt werden ist meiner Meinung nach nicht einer unmengen faulen Angestellter zuzuschreiben, sondern der oben bereits beschriebenen Problematik.
Dass es dich jetzt trifft, ist Pech und ich kann deinen Ärger gut nachvollziehen. Ich wäre auch ziemlich sauer. MEINER MEINUNG nach trifft aber wahrscheinlich den Zusteller die geringste Schuld. Das Unternehmen hat wohl Schuld.
Ob eine Beschwerde an der Hotline etwas bringt, wage ich auch zu bezweiflen. Die Mitarbeiterin kann/hat das vielleicht weitergegeben und deren Boss denkt sich: "Ach, sind ja nur Einzelne--> Ablage rund."

Edit: Weiter der Gedankengang des Bosses: "Solange sich die unzufriedenen Kunden nicht turmhoch stapeln und weiterhin noch die Aufträge reinkommen---> LMAA."

w0mbat
2012-05-17, 01:16:58
Und nochmal: you get what you pay for...

Da kannst du noch so zetern, es ist gängige Praxis, und es wird sich nicht ändern.

Hm, das war das erste Mal so. Deshalb ja auch die Aufregung. + das es Diablo 3 war und morgen Feiertag ist. Amazon zahlt dafür und das auch gut. Das Problem ist ja "I don't get what I payed for". Sonst wäre ich ja zufrieden.

Mikhal
2012-05-17, 01:22:39
(...) Amazon zahlt dafür und das auch gut. (...)

Bist du dir da sicher? Was auch immer Amazon und DHL miteinander vereinbart haben, es muss ja eine Menge (Unkosten) davon bezahlt werden. Genau weiß ich es nicht, aber ich denke, die Personalkosten machen dabei den kleinsten Anteil davon aus. Und dann wollen ja auch beide Unternehmen selbst noch Gewinn machen und das natürlich nicht zu knapp.

Wodde
2012-05-17, 01:38:26
Wombat, wir kommen auf keinen Nenner.

Das Problem ist, ich weiss über einen guten Freund wie es in der Paket Branche zugeht, und habe deshalb vollstes Verständnis dafür das sowas passieren kann.
Es ist ein absoluter Scheissjob, der auch noch unterirdisch bezahlt wird (50-70 Stundenwoche bei Fixlohn von 1300 Brutto) ausser du bist direkt bei UPS oder DHL angestellt.
Das sind aber die wenigsten, der Grossteil wird von Subunternehmen gedeckt.


Natürlich ist es ärgerlich, kein Frage.
Deshalb meine Aussage über den stationären Handel oder aber den Download des Spiels, wenn du es unbedingt zu einem fixen Termin haben willst.

basti333
2012-05-17, 02:23:04
Bist du dir da sicher? Was auch immer Amazon und DHL miteinander vereinbart haben, es muss ja eine Menge (Unkosten) davon bezahlt werden. Genau weiß ich es nicht, aber ich denke, die Personalkosten machen dabei den kleinsten Anteil davon aus. Und dann wollen ja auch beide Unternehmen selbst noch Gewinn machen und das natürlich nicht zu knapp.


Schon mittelgroße versanthändler kriegen versicherte Pakete für 2€, Amazon wird vmtl. einmalig gute konditionen haben. Privatkundenpreise sind abzocke vom allerfeinsten, da darf man sicht nichts vormachen.

Wolfram
2012-05-17, 03:47:09
Nicht mehr bei einem Paketdienst arbeiten. Logisch, oder?

Und ich hatte immer die naive Vorstellung, daß Leute nicht bei einem Paketdienst arbeiten, weil es so geil ist- obwohl es eigentlich viel bessere Jobs gäbe- sondern, daß sie dazu gezwungen sind, sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Also bitte nochmal: Welche Art von Job nehme ich an, wenn ich aufgrund der Arbeitsbedingungen nicht beim Paketdienst bleiben möchte?

FeuerHoden
2012-05-17, 07:27:11
Würde jeder Zusteller jedes Mal jede Treppe hochlaufen und jedes Mal darauf warten bis Kunden wie ich Hose und Shirt angezogen haben um aufzumachen, bräuchte man 4x soviel Personal um wombatischem Maßstab zu genügen.
Es gibt auch Leute die sowas bezahlen würden, aber leider hat die wombatische Kundschaft die Überhand: Alles wollen, alles sofort, alles billig, und wenns mal nicht passt irgendwen am Telefon anschreien, und das jedes Mal aufs neue. Der Schreigeizhals ist geil. ;)

Crazy_Bon
2012-05-17, 09:51:47
Sicherlich ist es für die Boten nicht schön, wenn sie lange warten müssen bis die Paketempfänger an die Tür kommen und die Sendung entgegen nehmen. Aber es gibt leider zuviele von diesen Boten, die gar nicht warten wollen, nicht einmal die Mühe machen zu klingen, obwohl man den ganzen Vormittag gewartet hat und auf heissen Kohlen saß.
Oder wenn sie doch geklingelt haben, dann nicht einmal 3 Sekunden abwarten und schon einen Zettel in den Briefkasten werfen, was mir schwer vermuten lässt, daß sie beretis im Fahrzeug den Zettel ausgefüllt hatten und das klingeln nur reine pro forma war.
Oder eine versendete DVD in den Briefkasten stopfen, egal ob das die Hülle überlebt oder nicht, ein Paket irgendwo abstellen/abgeben ohne Angabe wo genau/bei welchem Nachbar, oder sie Sendung ganz ohne Verpackung und verspätet ankommt, obwohl der Verkäufer definitv mit einer verschickt hat. Alles schon mal erlebt, wenn ich auf der Arbeit so schlampen täte, dann dürfte ich nur noch niederen Arbeiten in der Firma verrichten.

sei laut
2012-05-17, 10:10:16
Lebt ihr ernsthaft alle im 4. Stock ohne Klingel und ohne Gegensprechanlage an der Haustür? :uconf3:
Dann verstehe ich den Zusteller.

HolyMoses
2012-05-17, 10:13:56
ist mir auch schon passiert das ich extra zuhause gewartet hab wegen einem paket.
und trotzdem fand ich später nur eine benachrichtigung im briefkasten das ich es mir selber abholen soll weil ich ned zuhause war:rolleyes:
dabei handelte es sich auch um dhl....
und gestern gab ups ein für mich sehr wichtiges Päckchen einfach in einem komplett anderen gebäude ab, als ich abends von der arbeit gekommen bin hab ich online gesehen das es zugestellt wurde. unterschrieben von jemanden den ich nicht kenne, kein zettel vorhanden, einfach nichts was darauf hindeuten könnte wo mein paket ist.
später fand mein nachbar draußen im dreck die benachrichtigung von ups das es in einem modegeschäft gegenüber abgegeben wurde, und heute ist feiertag...tolle sache, oder?

meine meinung: die sollen ihren scheiß job machen!
zumindest kann man verlangen das sie klingeln, ich geh denen eh immer entgegen.
und dann sendungen einfach woanders abgeben, hauptsache das ding ist weg??
also ne, inkompetente idioten sind das, mehr nicht.

Commander Keen
2012-05-17, 10:13:56
Also bitte nochmal: Welche Art von Job nehme ich an, wenn ich aufgrund der Arbeitsbedingungen nicht beim Paketdienst bleiben möchte?

Das weiß ich doch nicht, was du machen würdest. Ich kann nur sagen, dass es auch für Geringqualifizierte genug Alternativen gibt. Selbst als Produktionshelfer am Band zu stehen ist dank fixer Arbeitszeiten letztlich auf Dauer noch angenehmer. Ich kann sogar verstehen, wenn jemand sagt er ist lieber arbeitslos anstatt sich diesen chinesischen Arbeitsbedingungen auszusetzen.

Insgesamt verstehe ich die Frage nicht, schließlich handelt es sich um individuelle Einzelschicksale, die man nicht pauschal alle über einen Kamm scheren kann. Ich arbeite btw. schon lange nicht mehr als Packerlschubser, sondern habe zum Glück den Absprung in höhere Sphären geschafft. Da ich aber diese Jobs kenne, kann ich mich nur wiederholen: Wer nach lockeren 8h im Büro meint er sei was besseres und der Zusteller habe ihn dem ultimativen Service zukommen zu lassen, der verkennt einfach die Realität dieser Arbeit. Wenn dann noch dumme Sprüche und Anspruchsdenken dazu kommen, dann ist das schlichtweg unerträgliche Arroganz.

w0mbat
2012-05-17, 10:20:46
Natürlich ist es ärgerlich, kein Frage.
Deshalb meine Aussage über den stationären Handel oder aber den Download des Spiels, wenn du es unbedingt zu einem fixen Termin haben willst.

Fixen Termin? Ich glaube du verstehst nicht worum es geht. Wenn das Paket es nicht Zeitig nach München geschafft hätte - ok. Ärgerlich, aber so ist das Leben. Wenn ich nicht dagewesen wäre oder die Klingel nicht gehört hätte weil ich gerade am Zocken war - ebenso.

Meine Aufregung kommt ja daher, dass ich extra darauf gewartet habe. Ich hab für 2 Std. quasi nix anderes gemacht als auf diese Klingeln zu warten. Extra keine Musik/TV an.

Und dann kommt er vors Haus gefahren, meine Ware ist also in Reichweite, das wären 50 Sekunden gewesen. Aber nein, er klingelt nichtmal, sondern wirft nur den gelben Zettel ein, den er wahrscheinlich schon im Fahrzeug ausgefüllt hat.

Das ärgert mich. Er geht 99% des Weges, ist quasi schon da, aber dann verarscht er mich. Das ist der Knackpunkt.

Hier reden alle immer davon, was ich alles verlangen würde. Aber ich verlange nicht viel. Das ist das erste Mal, dass ich mich so aufrege wegen DHL. Ich kann mit vielem gut leben, aber nicht damit, dass ich mich sehr auf etwas freue, es endlich da ist, aber aus Faulheit wieder verschwindet.

Es wird immer gesagt er darf das Päckchen nicht in den Briefkaste/zum Nachbar/zur Apotheke unten im Haus geben. Da muss er sich dran halten. Aber er darf auch nicht ohne Lieferung weiterfahren. Ich wette mit euch dass das auch in seinem Vertrag steht. Sonst wäre er ja kein Lieferer. Und wenn er sich daran schon nicht hält und wirklich keine möglichkeit sieht zu klingeln, dann kann er doch auch ein Auge zudrücken und das Päckchen in den Briefkasten drücken. Ja, das passt bei uns rein.

Nochmal: ich beneide ihn nicht um seinen Job. Aber wenn er schon im Haus ist kann er den Rest auch noch erledigen. Das ist so wie wenn deine Freundin dich geil macht und dann sagt "ich will nur kuscheln". Nur dass du sie dafür bezahlt hast.

HolyMoses
2012-05-17, 10:26:32
es heißt ja auch paketzusteller , und nicht deinpaketistdazetteleinwerfer.
das wäre ne neue geschäftsidee, den ganzen tag rumfahren und den leuten zettelchen einwerfen das ihre sendung da ist:freak:

FeuerHoden
2012-05-17, 11:13:33
es heißt ja auch paketzusteller , und nicht deinpaketistdazetteleinwerfer.
das wäre ne neue geschäftsidee, den ganzen tag rumfahren und den leuten zettelchen einwerfen das ihre sendung da ist:freak:

Du hast keine Ahnung von dem Job. Die Leute stehen unter massivem Zeitdruck, anders als mit der Zettelmethode ist das gar nicht zu machen. Der Druck kommt letztlich vom Kunden der nicht bereit ist einen höheren Preis pro Sendung zu bezahlen.
Mir gefällt es auch nicht aber die Ursache des Problems ist keinesfalls dass die Zusteller faul oder inkompetent sind, die Ursache liegt in den Management Etagen und beim Kunden.

w0mbat
2012-05-17, 11:23:43
Ist echt krass. Da macht jemand seine Job nicht bzw., noch schlimmer, ist da, fährt aber wieder. Und dann kommen alle mit "du hast keine Ahnung von dem Job". Das kann man bei fast jedem Job sagen.

Holt der Müllmann deinen Müll nicht? Egal, ist doch cool so. Du hast doch keine Ahnung was der machen muss du Ignorant.

Bekommst kein Essen im Restaurant? Woah! STOP! Das kannst du doch nicht verlange, die stehen unter Stress und dort ist es heiß. Koch dir lieber selber was!

Taxifahrer nimmt dein Geld und wirft dich wieder raus? Klaro, ganz gechilled. Der arme verdient doch sooo wenig und muss 1000000 Leute am Tag rumfahren. Da kannst du nicht verlangen, dass er auch dich fährt.

Der Friseur rasiert dir einfach so eine Glatze? Ja was meckerst du??! Der verdient sau wenig und steht unter Druck! Glatze geht eben schneller. Wieso schneidest du deine Haare nicht selber?

Merkt ihr was? Es gibt viele Jobs die nicht so toll sind. Und DHL zulieferer ist bestimmt nicht der schlechteste.

Trotzdem reden mir hier manche ein, ich sei Ignorant oder Verwöhnt, wenn ich will, dass ich meine Lieferung bekomme. Wohl gesagt, wenn er schon da war und nur noch klingeln hätte müssen.

Mit dieser Vorstellung bricht unsere Wirtschaft gleich morgen zusammen...

FeuerHoden
2012-05-17, 11:33:45
Nimm dein Ritalin und beruhig dich mal. Du pöbelst hier aufs kindischste die Leute an nur weil du dein Spielzeug nicht bekommen hast. Unterhalte dich mal mit einem Zusteller wenn du Gelegenheit dazu hast dann kannst du mir nochmal sagen ob ich falsch liege oder nicht.

Der Müllmann holt den Müll schon aber leider ist hier die Tonne immer sehr schnell voll, was dann neben der Tonne liegt wird nicht mitgenommen, eine weitere Tonne will hier im Haus aber keiner Bezahlen.

Ich habe tatsächlich schon öfter in Restaurants kein Essen bekommen weil meine Bestellung vergessen oder vom Koch verbrannt wurde, im Sterne Restaurant ist mir das aber noch nie passiert.

Ich wurde noch von keinem Taxifahrer rausgeschmissen aber es gibt welche die Extrarunden drehen wenn sie glauben dass man nicht aufpasst, wenn man den Preis + Trinkgeld vorher ausmacht passiert das aber nicht.

Bei mir hat sich tatsächlich mal ein Friseur verschnitten, war ein 10€ Friseur mit nem 5€ Gutschein, bei meinem 20€ Friseur ist mir sowas noch nie passiert.

Merkst du was? Nö, und jetzt heul weiter. :tongue:

AtTheDriveIn
2012-05-17, 11:55:25
Es geht hier um ein Computerspiel und keine benötigten Medikamente oder?

ich kann ein gewisses Maß an Ärger nachvollziehen, da ich selber schon in ähnlichen Situationen war, aber dieser Thread, Hotlineausraster, Beschwerdeemail... für Unterhaltungssoftware die nun lediglich einen Tag später verfügbar seien wird, ist einfach zu viel.

Philipus II
2012-05-17, 12:29:52
Beschweren und gut.

Morale
2012-05-17, 12:50:04
Du hast keine Ahnung von dem Job. Die Leute stehen unter massivem Zeitdruck, anders als mit der Zettelmethode ist das gar nicht zu machen. Der Druck kommt letztlich vom Kunden der nicht bereit ist einen höheren Preis pro Sendung zu bezahlen.
Mir gefällt es auch nicht aber die Ursache des Problems ist keinesfalls dass die Zusteller faul oder inkompetent sind, die Ursache liegt in den Management Etagen und beim Kunden.
Mh bei DHL hat man ja schon höhere Preise als bei Hermes z.b.
Deutsche Post AG macht einen Gewinn von 1,8 Mrd. Euro
Also wieso sollte ich jetzt 30 Euro pro Paket löhnen, wenn doch anscheinend genug da ist um die Angestellten zu bezahlen?
Zahl ich mehr kommt zu 100% nix beim Leiharbeiter an, die Hälfte bleibt bei der Post und der Rest bei der Leiharbeiterfirma. Vielleicht gibnts dann 20 Cent die Stunde mehr. Natürlich ist es scheisse wenn man massig Arbeit in einer kurzen Zeit machen muss zu einem Hungerlohn. Aber die Schuld liegt hier sicherlich nicht beim Kunden.

w0mbat
2012-05-17, 12:53:14
@FeuerHoden: Ich bin der einzige hier der ruhig ist. War gestern verärgert, weil ich mich darauf gefreut habe. Aufregen tun sich hier nur die Gutmenschen, die meinen, man müsste seine Arbeit nicht machen weil sie kein Ponyhof ist.


@AtTheDriveIn: Nein, es geht darum, dass ich mich schon lange auf etwas gefreut habe. Es gab keinen Hotlineausraster, sonder ich habe das gemacht wofür die da ist, mich nämlich dort über meinen Zulieferer beschwert. Und eine Beschwerdemail dazu ist normal, damit das auch jemand liest und nicht nur im Callzentrum hängen bleibt.

Ich weiß nicht ob du es lustig findest, wenn du durch die Faulheit eines anderen, den du dafür auch noch bezahlt hast, zwei weitere Tage auf etwas warten musst auf das du dich schon lange freust. Aber ok, du kannst mir gerne 6€ nochwas überweisen und ich tu auch nix dafür. Warte, ich schreib dir ne Email wo du dir Diablo 3 kaufen kannst für 6€. Das findest du doch ok, oder?

Grey
2012-05-17, 12:56:58
Meine DHL Postboten sind super. Vor allem der Russe rennt bei 30°C im Schatten noch mit schweren Paketen in den 4. Stock.

Lyka
2012-05-17, 13:01:09
ich wohne im ersten Stock und selten kommt der Postmann :| daher Packstation

w0mbat
2012-05-17, 13:01:48
Ich hatt auch schon klasse Boten. Einer hat mich mal gefragt ob es ok ist wenn ers ab jetzt in die Apotheke unten im Haus liefert, ich hab ok gesagt und ab da lags immer dort. Kein prob. Aber im Februar wurde der gewechselt oder so. Und jetzt hab ich eben einen der sich denkt "nach mir die Sinnflut".

AtTheDriveIn
2012-05-17, 13:01:56
Aber ok, du kannst mir gerne 6€ nochwas überweisen und ich tu auch nix dafür. Warte, ich schreib dir ne Email wo du dir Diablo 3 kaufen kannst für 6€. Das findest du doch ok, oder?
Bitte was? :freak:

Ich verrate dir etwas. Du bezahlst mit den 6€ irgendwas nicht nur den Zusteller...

Wenn du nicht mehr warten willst lade es dir doch runter, je nach Leitung ist das recht schnell erledigt. Amazon Ware lässt du dann einfach zurückgehen.

Mikhal
2012-05-17, 13:02:45
(...)
Zahl ich mehr kommt zu 100% nix beim Leiharbeiter an, die Hälfte bleibt bei der Post und der Rest bei der Leiharbeiterfirma. Vielleicht gibnts dann 20 Cent die Stunde mehr. Natürlich ist es scheisse wenn man massig Arbeit in einer kurzen Zeit machen muss zu einem Hungerlohn. Aber die Schuld liegt hier sicherlich nicht beim Kunden.

Ja, das denke ich auch. Die oberen Etagen sind einfach zu geldgeil und greifen den bezahlten Mehrpreis einfach ab. Da wäre wohl eine komplette Um/Neustrukturierung der Firmenstruktur nötig.
Aber bis dahin werden wir wohl mit diesem Zustand leben müssen.

sei laut
2012-05-17, 13:15:15
Der ganze Thread ist doch so bescheuert wie absurd. Alleine die Energie und Zeit, die manche hier reingebuttert haben, ist teils nur lachhaft.
Außerdem - und jetzt muss ich mich über unsere Gesellschaft wundern - finde ich eine Mail merkwürdig, die ich heute erhalten habe. Wohlgemerkt, heute ist Feiertag, für alle, heute sollten nur Notdienste arbeiten. Stattdessen hat irgendein armer Zusteller mein Paket mit eher minderwichtigem Inhalt (Buch) an ebendiesen Feiertag in die Packstation legen wollen - gut, die war voll, was wohl kaum erstaunlich ist, trotzdem ist es doch ein klares Zeichen, dass hier was schief läuft. Also im Zustellwesen. Das dürfte wohl keiner bestreiten!

Watson007
2012-05-17, 13:26:08
lasst ihn doch. Besser er reagiert sich hier ab als an der Hotline ;)

ux-3
2012-05-17, 13:29:28
Alle, die diese Erscheinungen von Schlamperei und Nachlässigkeit jetzt dem bösen Neokapitalismus unterjubeln wollen:

In der golden sozialen BRD von 197x, als Postbeamte in aller Ruhe ihrer Arbeit nachgehen durften, existierte das gleiche Problem auch schon. So wie es heute Leute gibt, die für den gleichen Job eine Stunde brauchen und andere brauchen 2 und schaffen nicht alles.

Und fragst Du die Leute, die zwei Stunden brauchen, so werden sie ausgebeutet. Die nach einer Stunde fertig sind, sehen das allerdings anders.


lasst ihn doch. Besser er reagiert sich hier ab als an der Hotline ;)

Ich dachte eigentlich auch, ihr helft ihm, seinen Zorn hier sinnvoller zu projezieren.

Senfgnu
2012-05-17, 13:46:59
Das weiß ich doch nicht, was du machen würdest. Ich kann nur sagen, dass es auch für Geringqualifizierte genug Alternativen gibt. Selbst als Produktionshelfer am Band zu stehen ist dank fixer Arbeitszeiten letztlich auf Dauer noch angenehmer. Ich kann sogar verstehen, wenn jemand sagt er ist lieber arbeitslos anstatt sich diesen chinesischen Arbeitsbedingungen auszusetzen.

Insgesamt verstehe ich die Frage nicht, schließlich handelt es sich um individuelle Einzelschicksale, die man nicht pauschal alle über einen Kamm scheren kann. Ich arbeite btw. schon lange nicht mehr als Packerlschubser, sondern habe zum Glück den Absprung in höhere Sphären geschafft. Da ich aber diese Jobs kenne, kann ich mich nur wiederholen: Wer nach lockeren 8h im Büro meint er sei was besseres und der Zusteller habe ihn dem ultimativen Service zukommen zu lassen, der verkennt einfach die Realität dieser Arbeit. Wenn dann noch dumme Sprüche und Anspruchsdenken dazu kommen, dann ist das schlichtweg unerträgliche Arroganz.

Ich werd nun etwas besser bezahlt als der durchschnittliche Paketfahrer schätze ich mal, aber dennoch: Bei mir werden die Pakete immer bei der unteren Nachbarin abgegeben, wenn ich nicht da bin. So wie das sein sollte.

Wenn jemand einen Zettel einschmeißt ohne zu klingeln und solange zu warten wie der durchschnittlich fitte Eropäer braucht, um zur Tür zu kommen, dann ist das halt Arbeitsverweigerung.

Und dass es ein Scheißjob is - geschenkt. Ich hab auch 80h-Wochen zwischendurch und liefere trotzdem eine saubere Leistung ab...

FeuerHoden
2012-05-17, 14:02:33
Ich bin der einzige hier der ruhig ist.
So sieht Ruhe aus? :D

War gestern verärgert, weil ich mich darauf gefreut habe.
Durchaus verständlich, man kann es aber auch tragen wie ein Mann. ;)

Aufregen tun sich hier nur die Gutmenschen, die meinen, man müsste seine Arbeit nicht machen weil sie kein Ponyhof ist.
Ah, das Bullshitbingo geht los. :)
Ich dachte die Wutbürger sind diejenigen die sich aufregen? Die Gutmenschen meinen es in der Regel doch nur gut.
Du bestätigst nur meine Vermutung dass die Begriffe die man hier im Forum an den Kopf geworfen bekommt mehr über den Geisteszustand desjenigen aussagen die sie verwendet als über denjenigen der sich provoziert fühlen soll. ;)

Mach nur weiter auf dem Niveau, es wird ganz bestimmt dazu führen dass du ganz viele Pakete bekommst. :)

Der ganze Thread ist doch so bescheuert wie absurd. Alleine die Energie und Zeit, die manche hier reingebuttert haben, ist teils nur lachhaft.

Grund genug für dich es den anderen nachzumachen? ;)

...
Wo arbeitest du denn? GLS gibt generell nur bei der zweitnächsten Packstation ab, ganz selten mal bei der gegenüber. DPD und UPS geben generell bei Nachbarn ab und bei der Post pendelts zwischen grade noch in den Briefkasten gequetscht, bei Nachbarn abgegeben, gelben Zettel abgegeben und vor die Tür gestellt. Die von Hermes liefern ab und zu mal wenn sie Lust haben. :)

DarkFox
2012-05-17, 14:05:52
Du hast keine Ahnung von dem Job. Die Leute stehen unter massivem Zeitdruck, anders als mit der Zettelmethode ist das gar nicht zu machen. Der Druck kommt letztlich vom Kunden der nicht bereit ist einen höheren Preis pro Sendung zu bezahlen.
Mir gefällt es auch nicht aber die Ursache des Problems ist keinesfalls dass die Zusteller faul oder inkompetent sind, die Ursache liegt in den Management Etagen und beim Kunden.
Es gibt ja eben keine Alternative. DHL ist schon das humanste Unternehmen in dem Bereich. Mehr kann man als Kunde nicht machen.

sei laut
2012-05-17, 14:43:16
Grund genug für dich es den anderen nachzumachen? ;)
Natürlich. Wäre ja schade, wenn nicht. ;D

Wodde
2012-05-17, 14:55:26
Leute, ihr solltet euch einfach mit Gedanken anfreunden das es da draussen unzählige schlecht bezahlte Ausbeuterjobs gibt, bei denen es nunmal auf Grund diverser Arbeitsbedingungen dazu kommt, das diese nur dürftig ausgeführt werden, weil der Spass an der Arbeit mit dem ersten Arbeitstag schon weg war.
Da der Grossteil der Leute hier wohl gut bezahlte Bürojobs hat oder studiert, ist es klar das dies schwer nachzuvollziehen ist.
Vor allem wenn dann so naive Tipps kommen, wie sich einen neuen Job zu suchen, und das in Zeiten von 1€ Jobs und Harz4.
Gewöhnt euch daran oder unterstützt gute Arbeitsbedingungen indem ihr Premiumservices bucht.

w0mbat
2012-05-17, 15:02:31
Komischerweise gibt es DHL Leute, die es schaffen und denen es dabei auch noch gut geht. Ich denke das ist wie in jedem Job, manche könnens udn manche nicht. Das hat weniger Ausbeutung zu tun.

Boris
2012-05-17, 15:07:28
Kommt wohl auch stark auf die Gegend an. Ich hatte z.B. noch NIE Probleme mit DHL und ich nutze den Service wirklich häufig.


Gewöhnt euch daran oder unterstützt gute Arbeitsbedingungen indem ihr Premiumservices bucht.
Wer garantiert mir, dass der Preisaufschlag den ich (gerne) zahle auch bei den Arbeitern ankommt?

Lemon Wolf
2012-05-17, 15:17:38
Ich hatte auch schon ein paar ärgerliche Momente mit der DHL aber meine Güte wie du dich aufregst wegen einem Spiel.
Will garnicht wissen wie du abgehst wenn es wirklich um was wichtiges geht.....

Wodde
2012-05-17, 15:18:02
Hat denn niemand die verlinkte Doku gesehen? Es gibt DHL Leute die direkt bei DHL angestellt sind und dementsprechend gute Löhne und Bedingungen haben, und es gibt DHL Servicepartner (selbes Auto, selbe Kleidung) die für einen Hungerlohn (5€ brutto) ausgebeutet werden.
Ausserdem gibt es Leute die auch für Hungerlöhne motiviert sind, obwohl sie nicht müssten.

Wodde
2012-05-17, 15:20:47
Kommt wohl auch stark auf die Gegend an. Ich hatte z.B. noch NIE Probleme mit DHL und ich nutze den Service wirklich häufig.


Wer garantiert mir, dass der Preisaufschlag den ich (gerne) zahle auch bei den Arbeitern ankommt?

Niemand, es sei denn du informierst dich vorher über die Arbeitsbedingungen dort, was viel verlangt ist.
Generell ist es aber schon sehr hilfreich das teurere Angebot zu wählen.

w0mbat
2012-05-17, 15:25:19
Ich hatte auch schon ein paar ärgerliche Momente mit der DHL aber meine Güte wie du dich aufregst wegen einem Spiel.
Will garnicht wissen wie du abgehst wenn es wirklich um was wichtiges geht.....

LOL, was du laberst. Es geht nicht um das Spiel, sondern um die Umstände. Aber dieses Konzept scheinst du nicht zu verstehen, oder?

Ich bin mir sicher, dass ich mich 100x weniger aufrege als du. Jeder der mich kennt sagt, dass ich sehr gechilled bin. Nur das gestern war unter aller sau, wer sich da nicht aufregt, der hat was an der Waffel.

Nomadd
2012-05-17, 15:30:25
Naja, ist halt wie in jedem Job: es gibt fleißige Mitarbeiter, die viel machen und wenig reden und faule träge Schweine, die wenig machen aber viel reden...

Das kenne ich von allen meinen bisherigen Jobs: die faulen beschweren sich ständig wie böse und ungerecht die Welt doch ist, schwatzen mehr als sie arbeiten, haben allgemein eine NULL_BOCK Einstellung, wollen sich nicht die Hände schmutzig machen, zünden sich alle 10min ein Kippchen an und machen Raucherpause. Die Fleißigen arbeiten zielorientiert, fleißig und halten's Maul und werden irgendwann Chef. Und wenn sie mal Chef sind, sind sie "böse Kapitalistenschweine, weil sie nur am Schreibtisch sitzen und zuviel Gehalt kassieren!" ;D

Natürlich kann man sowas nicht pauschalisieren, aber da steckt schon viel Wahrheit drinn.

MarcWessels
2012-05-17, 16:12:14
Ich hab auch 80h-Wochen zwischendurch *hust* Arbeitszeitgesetz *hust* :freak:

Lyka
2012-05-17, 16:18:32
gilt nicht bei Selbstständigen^^ (bzw. wenn man 2 Jobs oder 4 hat :D)

MarcWessels
2012-05-17, 16:19:20
Komischerweise gibt es DHL Leute, die es schaffen und denen es dabei auch noch gut geht. Ich denke das ist wie in jedem Job, manche könnens udn manche nicht. Das hat weniger Ausbeutung zu tun.Aha.

Gut ging es wohl auch der Tuse letztens auf Sat 1. Die Gute war Koch-Azubine und "ausgelassene Pausen und unbezahlte Überstunden gehören eben dazu und werden erwartet." :rolleyes:

So wie die dann über ALG2-Empfänger schimpfte und sich selbst in ein gleißendhelles Licht stellte, ging es ihr in Wahrheit dann aber wohl doch nicht so gut. :freak:


gilt nicht bei Selbstständigen^^ (bzw. wenn man 2 Jobs oder 4 hat :D)Senfgnu ist nicht selbständig, glaube ich. Und bezüglich zwei oder vier "Jobs": Wird Zeit, dass die 38 Wochenstunden-EU-Richtlinie kommt.

Lyka
2012-05-17, 16:27:37
ich warte mal auf ein Pro-Arbeit-Posting von dir :uponder:

Wodde
2012-05-17, 16:31:40
Pro Arbeit oder Pro Ausbeutung? ;)

Morale
2012-05-17, 16:33:35
Bloß nicht 38 Std. dann muss ich ja 3 Std mehr arbeiten :D

Aber ja lass einführen, Gehalt bleibt sicher zu 100% gleich bei allen die vorher mehr gearbeitet haben ;D
Und das da die ehrenamtliche Zeit auch mit drin ist ist eh fürn Arsch.

Lyka
2012-05-17, 16:35:50
Pro Arbeit oder Pro Ausbeutung? ;)

Pro Arbeit :redface:

Wodde
2012-05-17, 16:42:26
60 Wochenstunden für 1200 brutto ist aber keine Arbeit sondern Ausbeutung ;)

Lyka
2012-05-17, 16:49:12
ich habe das auf Wessels übliche Reaktion auf irgendein Arbeitsthema geschoben ;)

Nomadd
2012-05-17, 20:46:45
Ich bin mit DHL momentan auch etwas unzufrieden.
Ich habe am Samstag bei hardwareversand bestellt, am Montag wurde es losgeschickt, Paket ist noch immer nicht da.

Toll, eigentlich wollte ich heute mein Gamingsystem fertiggebaut haben... ;(

rotkäppchen
2012-05-17, 20:51:01
Ich bin mit DHL momentan auch etwas unzufrieden.
Ich habe am Samstag bei hardwareversand bestellt, am Montag wurde es losgeschickt, Paket ist noch immer nicht da.

Toll, eigentlich wollte ich heute mein Gamingsystem fertiggebaut haben... ;(

wann am montag? abends?
dann wird es erst dienstag losgegangen sein, also hast du grad mal 2 werktage, da heute ein feiertag ist.

Morale
2012-05-17, 20:53:16
wann am montag? abends?
dann wird es erst dienstag losgegangen sein, also hast du grad mal 2 werktage, da heute ein feiertag ist.
Je nachdem, bei großen Firmen wird das ja abends abgeholt und dann gleich weggebracht zum Verteiler.

rotkäppchen
2012-05-17, 20:54:49
Je nachdem, bei großen Firmen wird das ja abends abgeholt und dann gleich weggebracht zum Verteiler.

dann sinds eben 3 werktage.
bis bei mir ein paket ankommt, kann es auch mal (sogar über dhl) 4 werktage dauern.

hab letztens auch bei ebay ein paket verschickt via dhl, und das hat sogar 5 werktage benötigt, warum auch immer.

Executable
2012-05-17, 20:55:59
Also sitz ich da und warte. Extra keine Musik, Tür zum Flur auf und ich bin nichtmal alleine da. Und wir warten auf die Klingel. Bis 14 Uhr, da Packt mich die Neugierde und ich geh die 4 Stock runter zum Briefkasten. Dort ist ein gelber Zettel.

Leider kommte die Sendung nicht zugestellt werden, da niemand da war. Abholen kann man sie am nächsten Werktag (also Freitag!!!) ab 14 Uhr.

Was für ein Spasst haut einfach diesen Zettel rein ohne zu klingeln? Wer macht sowas?

/rant

Ich kenne das gleiche verhalten, hier ist es aber DPD (http://www.dpd.com/).

Und dann soll man noch eine kostenpflichtige 0900er Nummer anrufen zwecks Neuzustellung.

Senfgnu
2012-05-17, 21:01:17
*hust* Arbeitszeitgesetz *hust* :freak:

Das ist ein Gesetz, nicht die Bibel. Und für mich gilt dank Austritt und Ausnahmegenehmigung sowieso beides nicht.

Und versteht mich bitte nicht falsch: Ich finde die Bedingungen der Zusteller teilweise extrem beschissen. Aber dann sollte man doch bitte entweder die Zähne zusammenbeißen und seinen Job machen oder was anderes suchen. Wir suchen bspw. immer fähige Lageristen. Und zahlen fair. Wir erwarten aber auch eine gewisse Arbeitsgeilheit, wenn Arbeit da ist.

Konsequenterweise kann man dann bei Unlust die Pakete auch gleich im Lager lassen und einen Schwung Zettel und eine Addressliste mit dem Rad ausfahren. Spart viel Sprit und macht fit ;)

Ich meine: Es geht ja: Ich krieg alle Pakete von allen Diensten zur Nachbarin und hol die dann halt entweder abends oder am nächsten Morgen ab. Passt doch.

Und: Unterstellt mir keine Verachtung gegenüber ALG2-Empfängern. Da bin ich allergisch gegen. Ich verachte faule Menschen, das hat nichts mit ALG2-Empfang zu tun.

masteruser
2012-05-17, 21:02:46
Bei allem Verständnis für Druck am Arbeitsplatz, generell schlechten Job, schlechte Bezahlung...das alles ist kein Grund seinen Job SCHLECHT zu machen.

Kommt darauf an.
Wenn dieser Job freiwillig angenommen wurde,dann stimme ich zu.

Topic: Auf Beschwerden per Emil antwortet DHL zwar,das dauert aber lange bis eine Antwort reinkommt,und dann ohne wirklich zu helfen.

Ich lasse meine Pakete immer an eine Packstation senden,und die kommen auch nur an dieser Packstation an.

DHL ist aber noch ein Premium Paketdienst,wenn ich das mit GLS vergleiche. Da klingelt auch niemand
und Pakete werden in einen Laden 4km weiter gebracht;was bei einen 40kilo Paket besonders lustig ist.

Neulich hats dem dann wieder die Krone aufgesetzt, ich war noch am pennen (hatte urlaub) als um 10uhr der Hermes typ da war. Nachbarn waren aber da wie ich wusste und ich hatte kein bock in boxershort die tür aufzumachen. Als ich dann 2 stunden später runter bin und vor die Haustür gucke, stehen da zwei riesengroße amazon pakete, das die nicht direkt auf der straße standen ist auch schon alles gewesen.
Und wie bekommt das HB Männchen seine Unterschrift für den Abliefernachweiß?

Nomadd
2012-05-17, 21:23:11
wann am montag? abends?
dann wird es erst dienstag losgegangen sein, also hast du grad mal 2 werktage, da heute ein feiertag ist.
Montag gegen 17Uhr... das Paket ist noch immer im Start-Paketzentrum... warum noch nicht unterwegs?

rotkäppchen
2012-05-17, 21:29:43
Montag gegen 17Uhr... das Paket ist noch immer im Start-Paketzentrum... warum noch nicht unterwegs?

stand bei mir auch immer in der verfolgen und plötzlich war es dann dennoch da.
hab da schon oft die erfahrung gemacht, dass der status nicht immer aktuell ist.

Morale
2012-05-17, 21:31:57
Und wie bekommt das HB Männchen seine Unterschrift für den Abliefernachweiß?
Vermutlich getürkt (Wortwitz :freak:)
Bei mir stand auch mal einfach ein Packet im Flur.
Gut dass hier keine Klaut wie bei einer Bekannten, da packt der Postbote auch immer alles in den Flur und da sind schon 2 Pakete abhanden gekommen.

jorge42
2012-05-17, 22:23:28
Ich lasse meine Pakete immer an eine Packstation senden,und die kommen auch nur an dieser Packstation an.
ich habe eine Packstation an die ich immer senden lasse. Direkt daneben ist eine weitere Packstation (2m) das ist auch ok wenn die Pakte eigenmächtig vom Zusteller dort hinein gelegt werden (kenne ich nicht anders). Beide Packstationen sind direkt an einer Postfiliale. Wenn BEIDE Packstationen belegt sind (was inzwischen häufiger vorkommt), dann ging früher das Paket an die Filiale. Ich wurde per SMS+Mail darüber informiert und konnte das am späten Nachmittag versuchen oder doch am nächsten Tag.

MITTLERWEILE (das ist recht neu), landen meine Pakete auch gerne in einer dritten Packstation (die ich nicht addressiere). Diese Packstation ist eine U-Bahn Haltestelle weiter + 10 Minuten Fußweg. Ist nicht die Welt, aber das alte "Verhalten" des Paketboten, es in die Filiale zu bringen hat mir besser gefallen. Auf Nachfragen bei der DHL, warum das jetzt so gemacht wird hieß es, "das ist völlig ok, der Paketdienst DARF das auch machen, Pech gehabt". ICh glaube es gibt inzwischen wohl eine inoffizielle Konkurrenz zwischen DHL Paketzustellung und der Post Filiale, so das Paketzusteller angehalten werden, das in die nächst-mögliche Packstation zu bringen und NICHT in die Filiale. Interne Zwistigkeiten interessieren mich aber nicht, ich will einen akzeptablen Service. Aber scheinbar sind 3,90 bzw. 4,90 EUR Porto noch viel zu günstig, so dass man Service nicht erwarten DARF in Deutschland. Aber zumindest hierfür kann der Paketzusteller pers. nichts dafür.

Inzwischen lass ich immer mehr Pakete wieder nach Hause schicken in der Hoffnung, dass der Paketzusteller das vor meiner Wohnungstür liegen lässt (das ist in diesem Hause ok) oder einer meiner drei älteren Nachbarinnen mein Paket annehmen. Was mir aber manchmal peinlich ist, wenn 3 Pakte in einer Woche kommen oder die Pakete etwas größer sind.

w0mbat
2012-05-18, 16:31:09
So, alles Leid ist vergessen und es gibt ein Happy End :)

Rooter
2012-05-18, 17:42:51
Montag gegen 17Uhr... das Paket ist noch immer im Start-Paketzentrum... warum noch nicht unterwegs?Vielleicht finden sie es nicht mehr. :eek: ;)

MfG
Rooter

soLofox
2012-05-19, 10:48:59
ich habe eigentlich mit keinem paketboten hier ärger, nur der postbote geht mir manchmal auf den sack, weil er pakete mit offensichtlich teuren inhalten einfach vor die tür stellt, obwohl man von der straße aus alles einsehen kann. so stand dann schonmal eine lieferung mit einem notebook einen halben tag vor der tür.

alle anderen paketboten (DPD, hermes) stellen die sachen an einem sicheren ort ab, der nur ein paar schritte weiter entfernt ist.

kann dem postmann aber keinen vorwurf machen, ich muss ihn mal darauf ansprechen, ob er die sachen nicht auch dort ablegen kann.

wenn man einfach mal die leute anspricht, merkt man, dass es auch nur menschen sind die ihren job machen. und dass einige nicht viel zeit haben, verstehe ich auch. obwohl ich bis jetzt noch nie den eindruck hatte, dass es jemand sehr eilig hatte.

w0mbat
2012-05-19, 11:25:39
@soLofox: Ansprechen kann ich ihn ja nicht, wenn er nicht klingelt ;)

Captian Sheridan
2012-05-19, 12:48:26
Probleme mit DHL hab ich auch leider öfters.

Meine Lösung für Pakete ist momentan von Versender Hermes Shop2Shop
zu verlangen.
Da landet das Hermes Paket in einer 1 km entfernen Tankstelle.
Ist auch billiger.

AffenJack
2012-05-24, 08:29:50
Hi,
hat wer von euch schonmal Sperrgut per DHL bekommen? Ich kann ja nicht den ganzen tag zuhaus sein, wenn ich nicht weiß wann das kommen soll. Geben die das auch beim nachbarn ab? geht das an ne nahe post?

ALTAY
2012-05-24, 09:30:29
Bei mir klappt die Zustellung immer reibungslos, egal ob DHL, Hermes, DPD, GLS oder UPS - Mittlerweile kennt man sich und wenn niemand @home ist, werden die Pakete sicher hinterlegt.

Übel ist es bei Regulierung von Schäden, sehr viele schimpfen ja auf Hermes, aber die sind bei Transportschäden extrem fix und es wird unbürokratisch reguliert.

Anders dagegen DHL, grundsätzlich werden fast alle Fälle mit der Begründung abgelehnt, dass die Füllmaterialien nicht mit den "Vorschriften" übereinstimmen, da hatte ich z.B. ein Netzteil geliefert bekommen, das war sehr sicher in einem dicken Karton verpackt und mit Zeitung ausgestopft, durch einen spitzen Gegenstand ist der Netzanschluss weggebrochen, Regulierung wurde abgelehnt mit der Begründung, dass geknüllte Zeitung nicht ausreichend sei.

Jetzt habe ich einen Fall, dass ein ordnungsgemäß verpackter Rechner komplett geschrottet wurde, dass Paket ist 2 Wochen in Deutschland umhergeirrt und wurde bereits als "Verlust" gemeldet, dann trödelt es irgendwann doch ein und wurde "nachverpackt", der Inhalt und Karton sah aus, als wäre es vom 5 Stock gefallen.

Der Schaden wurde bei DHL gemeldet und es mussten x-verschiedene Unterlagen eingereicht werden - Regulierung wurde zugesprochen, aber selbst nach 1 Monat, keine Zahlung - Auf Anfrage bei der Hotline, "man solle sich doch noch etwas gedulden."

Ab 100€ Warenwert sollte man auf einen Versand mit DHL verzichten und lieber auf die Postkutsche von Hermes setzen, die liefern zwar langsam, aber die Verlustrate ist geringer und bei Schäden sind sie deutlich kulanter.

Mr.Magic
2012-05-24, 10:20:25
Hi,
hat wer von euch schonmal Sperrgut per DHL bekommen? Ich kann ja nicht den ganzen tag zuhaus sein, wenn ich nicht weiß wann das kommen soll. Geben die das auch beim nachbarn ab? geht das an ne nahe post?

Normalerweise wird es versucht Pakete jeder Art beim Nachbarn abzugeben. Ansonsten geht es zur nächsten Abgabestelle (idR Postfiliale oder Zeitschriftenladen mit Postecke).

AnarchX
2012-05-24, 10:26:23
Sperrgut wird man wohl kaum von der Filiale bzw. Nachbar abholen müssen.;)

[...]

Abholung und Transport nicht nur von Tür zu Tür, sondern von Zimmer zu Zimmer
Mengenrabatt ab dem zweiten Artikel je Auftrag
[...]

Abholung durch Spediteur
nach vorheriger Ankündigung des Abholzeitraums am gewünschten Abholtag. Die Versandmarke/ Frachtunterlagen werden bei Abholung mitgebracht.

Zustellung an den Empfänger
nach vorheriger Vereinbarung des Lieferzeitraums. Die Regellaufzeit von Abholung bis Zustellung beträgt bis zu zwei Wochen.[...]
[...]

http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden/national/maxitransport.html

Bei letzterem ist es wohl wichtig eine Telefonnummer hinterlegt zu haben.

Mr.Magic
2012-05-24, 12:04:06
Sperrgut wird man wohl kaum von der Filiale bzw. Nachbar abholen müssen.;)

Als ich neulich etwas sperriges bei Amazon bestellte, wo extra darauf hingewiesen wurde, dass es als Sperrgut verschickt wird, kam das Paket mit dem üblichen Fahrer.

ps: Abholen muss man es sowieso nicht. Man kann einfach anrufen, und neu zustellen lassen.

The_Strip
2012-05-24, 19:46:22
Sperrgut wird man wohl kaum von der Filiale bzw. Nachbar abholen müssen.;)
Sperrgut != Maxitransport
Sperrgut sind nur unförmige Pakete, mit evtl. größerem Gurtmaß. Gewicht sind auch max. 31,5kg. Kommt ganz normal mit dem Zusteller und wird auch an den Nachbarn zugestellt oder eben an die nächste Filiale.
Vom Handling ein ganz normales Paket.

Lyka
2012-05-24, 19:48:28
DPD ist genauso lustig :D

gestern Nacht finde ich draußen, vor dem Hof, auf der Straße (nicht dem Hauseingang) eine Karte des DPD, ich wäre Dienstag nicht angetroffen und Mittwoch sowieso nicht angetroffen worden :| und mich bittet, die Sachen 2h entfernt abzuholen, so ich nicht 14 Uhr wochentags daheimsein kann ;'D

kunibätt
2012-05-25, 18:04:00
Sind eigentlich nur kleine Sachen, aber trotzdem nicht cool:
Ich weiß, dass ich ich ein Paket erwarte. Natürlich kommen die immer um die Mittagszeit, wenn man aufm Thron sitzt. So schnell geht das nicht ;)
Was ich eine Unsitte finde ist , wenn die selbst Terminangaben machen, und dann 2 Stunden früher da sind als draufstand.

AtTheDriveIn
2012-05-30, 21:45:39
Gerade läuft "Günther Wallraff deckt auf" und es geht um GLS und deren Fahrer. 13-14h Tag ohne Pause bei knapp 1100Netto. Horror :mad:

derpinguin
2012-05-30, 21:47:49
Am Anfang stand die freie Berufswahl.

AtTheDriveIn
2012-05-30, 21:54:40
Am Anfang stand die freie Berufswahl. natürlich, allerdings verstoßen diese Eckdaten mehrfach gegen das Gesetz.

derpinguin
2012-05-30, 21:59:57
Keine Frage. Ich finde auch, dass da eingegriffen werden müsste. Die, die dort arbeiten verstehe ich allerdings auch nicht. Da würde ich mir was anderes suchen oder lieber nichts machen, als mich ausbeuten zu lassen.

Commander Keen
2012-05-30, 22:03:56
Keine Frage. Ich finde auch, dass da eingegriffen werden müsste. Die, die dort arbeiten verstehe ich allerdings auch nicht. Da würde ich mir was anderes suchen oder lieber nichts machen, als mich ausbeuten zu lassen.

[ ] Du weisst was passiert, wenn man eine zumutbare Arbeit ablehnt (zumutbar ist erstmal grundsätzlich alles)

derpinguin
2012-05-30, 22:05:57
[ ] Du weisst was passiert, wenn man eine zumutbare Arbeit ablehnt (zumutbar ist erstmal grundsätzlich alles)
Ja, das ist mir bewusst.
Ist die Arbeit auch noch zumutbar, wenn man attestierte Rückenleiden hat? Sonst sind die Hartzer doch auch erfinderisch.

AtTheDriveIn
2012-05-30, 22:08:35
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/guenter-wallraff-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-paketzusteller-gls-a-836130.html


Sonst sind die Hartzer doch auch erfinderisch.
wtf?

y33H@
2012-05-30, 22:14:24
Harter Tobak.

derpinguin
2012-05-30, 22:17:34
wtf?
Wir haben immer wieder welche im Haus die da zum Probearbeiten kommen um wieder ins Arbeitsleben eingeglieert zu werden. Dauert drei Tage, dann kommen sie mit fadenscheinigen Ausreden, warum sie das nicht können, was ihnen weh tut oder sonst was. Trifft sicherlich nicht auf alle zu, aber wenn sies schaffen einen geregelten Job auszuschlagen ohne Kürzungen, dann werden sie auch einen Ausbeuterjob ausschlagen können ohne Probleme. Das wollte ich damit gesagt haben.

IchoTolot
2012-05-30, 22:25:54
Ja, das ist mir bewusst.
Ist die Arbeit auch noch zumutbar, wenn man attestierte Rückenleiden hat? Sonst sind die Hartzer doch auch erfinderisch.

Schau dir mal die Eingliederungsvereinbarung an. Da gibst du deine Grundrechte auf und wirst zum Leibeigenen.

http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/sheets/aktuelles/brandbrief/eingliederungsvereinbarung-ein-dokument-deutscher-schande.htm

Nasenbaer
2012-05-30, 23:06:52
@derpinguin
Weil du ein paar Beispiele aus eigenen Erfahrungen kennst, heißt das ja nicht, dass jeder Mensch sowas macht. Es gibt noch Menschen, die ehrlich und rechtschaffend sind und die dafür schamlos ausgenutzt werden.
Natürlich gibt es H4-Negativbeispiele - über die Vorzeige-Arbeitslosen berichtet man ja auch nicht, weils keine Quote gibt.

@Topic
Habe den Beitrag auch gerade bei SternTV gesehen und muss echt kotzen. Da ist man ja geneigt bei jedem zugestelltem Paket dem Fahrer nen Zehner in die Hand zu drücken. Das macht die offensichtliche Überbelastung allerdings auch nicht wett.
Echt traurig, dass man mittlerweile quasi sowas wie das Fairtrade-Siegel jetzt auch schon zur Sicherstellung ordentlicher Arbeitsbedingungen in Deutschland braucht.
Danke Frau Merkel für die Verweigerung gegen einen Mindestlohn!

masteruser
2012-05-30, 23:22:46
Da gibt es Möglichkeiten um der Ausbeutung ein Paroli zu bieten.

Kein Führerschein angeben
Krank Melden
Norm nicht schaffen.

Ist nur leider das Problem,nicht nur im Transport Geschäft,das die meisten es freiwillig machen;nach dem Motto "Hauptsache Arbeit".
Außerdem ist es nicht zumutbar als quasi Unternehmer zu arbeiten.

Der Sandmann
2012-05-30, 23:24:23
Wir haben immer wieder welche im Haus die da zum Probearbeiten kommen um wieder ins Arbeitsleben eingeglieert zu werden. Dauert drei Tage, dann kommen sie mit fadenscheinigen Ausreden, warum sie das nicht können, was ihnen weh tut oder sonst was. Trifft sicherlich nicht auf alle zu, aber wenn sies schaffen einen geregelten Job auszuschlagen ohne Kürzungen, dann werden sie auch einen Ausbeuterjob ausschlagen können ohne Probleme. Das wollte ich damit gesagt haben.

In welcher Branche arbeitest du das ihr so viele "Krankmeldungen" bei Eingliederungsmassnahmen habt?

Nasenbaer
2012-05-30, 23:25:31
Da gibt es Möglichkeiten um der Ausbeutung ein Paroli zu bieten.

Kein Führerschein angeben
Krank Melden
Norm nicht schaffen.

Ist nur leider das Problem,nicht nur im Transport Geschäft,das die meisten es freiwillig machen;nach dem Motto "Hauptsache Arbeit".
Außerdem ist es nicht zumutbar als quasi Unternehmer zu arbeiten.
Wie gesagt manche sind aber von Grund auf ehrlich (solls wirklich geben) und für die ist das keine Option. Es darf auch nicht sein, dass der Arbeitnehmer sich quasi strafbar machen muss, damit er sich dieser Ausbeutung entziehen kann.

masteruser
2012-05-30, 23:27:42
Es darf auch nicht sein, dass der Arbeitnehmer sich quasi strafbar machen muss, damit er sich dieser Ausbeutung entziehen kann.
Mit keinen der von mir angegebenen Tipps macht man sich strafbar.
Wenn überhaupt,beträfe es das Arbeitsrecht. (Krank Meldung obwohl nicht krank.)

1234567
2012-05-30, 23:30:03
....
Habe den Beitrag auch gerade bei SternTV gesehen und muss echt kotzen. Da ist man ja geneigt bei jedem zugestelltem Paket dem Fahrer nen Zehner in die Hand zu drücken. Das macht die offensichtliche Überbelastung allerdings auch nicht wett.
Echt traurig, dass man mittlerweile quasi sowas wie das Fairtrade-Siegel jetzt auch schon zur Sicherstellung ordentlicher Arbeitsbedingungen in Deutschland braucht.
Danke Frau Merkel für die Verweigerung gegen einen Mindestlohn!

Kann mich deiner Meinung hier nur anschließen, es ist echt zum kotzen was hier mitten in Deutschland so abgeht.
- Mindestlohn muss unbedingt her
- Arbeitnehmerrechte müssen gestärkt werden
- Zeitarbeitfirmen muss stark reduziert werden

Werde demnächst meinem Paketboten 5,-€ in die Hand drücken und selbst werde ich nur noch über DHL meine Pakete zu versenden.

Euch allen noch eine gute Nacht

derpinguin
2012-05-30, 23:31:25
Ich sag ja, dass es nicht alle betrifft. Aber wenn du quasi ausschließlich mit den flachpfeifen zu tun hast, dann schlägt sich das auch irgendwie auf sein Weltbild nieder.


Edit
Gesundheitsbranche, Krankenhaus. Die Jungs und Mädels bekommen einen 3 monatigen pflegehelfer Kurs und schlagen dann bei uns auf.

masteruser
2012-05-30, 23:43:27
den flachpfeifen zu tun hast

Arbeitgeber die an motivierten Mitarbeitern interessiert sind,sollte diese nicht über die Jobcenter
suchen,ist zwar kostenlos im Gegensatz zu Vermittlern,aber schon aufgrund der Tatsache,das Arbeitslose quasi zu jedem Sch.Job erpresst werden,ist nicht zu erwarten,das man gute MA bekommt.

In den SiS.Stellenangeboten offerieren oft nur Firmen,die anderweitig keine Mitarbeiter finden,wegen z.b zu schlechten Konditionen. (Zeitfirmen u.a. Ausbeuter)

ux-3
2012-05-30, 23:49:56
Arbeitgeber die an motivierten Mitarbeitern interessiert sind,sollte diese nicht über die Jobcenter
suchen,ist zwar kostenlos im Gegensatz zu Vermittlern,aber schon aufgrund der Tatsache,das Arbeitslose quasi zu jedem Sch.Job erpresst werden,ist nicht zu erwarten,das man gute MA bekommt.

In den SiS.Stellenangeboten offerieren oft nur Firmen,die anderweitig keine Mitarbeiter finden,wegen z.b zu schlechten Konditionen. (Zeitfirmen u.a. Ausbeuter)

Kann man daraus umgekehrt schließen, dass Leute, die nur über das Jobcenter Arbeit suchen, gar keine finden wollen?

masteruser
2012-05-30, 23:53:07
Kann man daraus umgekehrt schließen, dass Leute, die nur über das Jobcenter Arbeit suchen, gar keine finden wollen?
Da ist erst einmal die Frage welche Arbeit man nicht finden will ? :smile::biggrin:

Und meinen Bekannten wurden vom AA auch auferlegt,über andere Jobbörsen Arbeit zu suchen,und sich einen Privaten Vermittler zu unterwerfen.

Trap
2012-05-30, 23:56:47
Gesundheitsbranche, Krankenhaus. Die Jungs und Mädels bekommen einen 3 monatigen pflegehelfer Kurs und schlagen dann bei uns auf.
Und du meinst die teuer bezahlten weiter oben machen einen besseren Job? :wink:

Rooter
2012-05-31, 00:09:13
Und meinen Bekannten wurden vom AA auch auferlegt,über andere Jobbörsen Arbeit zu suchenWas sind denn da die populärsten Adressen?

MfG
Rooter

Nasenbaer
2012-05-31, 00:17:30
Mit keinen der von mir angegebenen Tipps macht man sich strafbar.
Wenn überhaupt,beträfe es das Arbeitsrecht. (Krank Meldung obwohl nicht krank.)
Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich glaube nicht, dass es rechtlich nicht sanktioniert ist wie mit Leuten umzugehen ist, die gegenüber dem Jobcenter falsche Angaben machen.
Ob das nun rein innerhalb des SGB geregelt ist oder doch an entsprechender Stelle aufs StGB verwiesen wird, kann ich als Nicht-Jurist nicht sagen. Wenn ich mir durch falsche Angaben aber Sozialleistung erschleiche, dann ist das in jedem Falls strafbar. Beim "rausschummeln" aus schei* Jobs ist das aber natürlich etwas anders gelagert.
Wie gesagt bin kein Jurist aber solche Aktionen sind natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache.

masteruser
2012-05-31, 00:23:04
Was sind denn da die populärsten Adressen?
MfG
Rooter

meinestadt,rekruter,monster,stepstone

Grey
2012-05-31, 10:21:36
Passend: http://www.zeit.de/2012/23/Wallraff-Paketzusteller/komplettansicht

ux-3
2012-05-31, 13:47:27
Passend: http://www.zeit.de/2012/23/Wallraff-Paketzusteller/komplettansicht


Lesenswert!

1234567
2012-05-31, 13:53:34
Hier noch ein Video über die Zusteller
(http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/videos/minuten393.html)

Wurschtler
2012-05-31, 15:37:39
Der Wettbewerb unter den Paketzustellern funktioniert wenigstens gut, auch wenn das auf Kosten der Mitarbeiter geht.

Vor 10 Jahren hat ein DHL-Paket 7 € gekostet und an Alternativen gab es wenig. Heute geht es mit Online-Frankierung schon ab 4,90€. Die Wettbewerber liegen teilweise noch darunter.

Die Preise sind also gesunken und das trotz Jahre der Inflation.
Stellt euch vor, die Post wäre nicht privatisiert worden und wäre immer noch ein Beamten-Laden... das billigste Paket würde heute vermutlich 15-20 € kosten.

Morale
2012-05-31, 15:53:43
Wenn die Mitarbeiter dann wenigstens vernünftig verdienen würden, und bessere Arbeitszeiten hätten, würd ich auch mehr zahlen (deswegen nehe ich auch immer DHL, wobei da ja auch Subs sind).
Wobei 15-20 Euro utopisch ist. Gerade bei Beamten, da steht der Staat hinter der zwar auch Geld verdienen will, aber keine Bankster denen 1 Mrd. Gewinn zu wenig ist.

sei laut
2012-05-31, 15:57:02
Wurschtler propagiert das in jedem Post/DHL-Thread. Da spielt bei ihm viel Ideologie mit rein. ;)

Grey
2012-05-31, 15:59:19
Wurschtler propagiert das in jedem Post/DHL-Thread. Da spielt bei ihm viel Ideologie mit rein. ;)

Ist ja leider generell verbreitet. (http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/videos/extra3717.html) Jeder hier ist es halt gewohnt rund um die Uhr mit gutem (aus persönlich-finanzieller Sicht) Wettbewerb versorgt zu werden. Gilt ja nicht nur für Paketdienste.

Allerdings finde ich das hier eine Geschichte, wo man als Privatmensch einfacher Nein sagen kann, als bei Nahrungsmitteln bspw.

Morale
2012-05-31, 16:09:43
Allerdings finde ich das hier eine Geschichte, wo man als Privatmensch einfacher Nein sagen kann, als bei Nahrungsmitteln bspw.
Eigendlich nicht.
Bei Lebensmittel kann man sehr gut entscheiden, kauf ich jetzt beim Aldi, oder beim Metzger, Bioladen, aufm Markt, beim Bauern, etc.

Will ich ein Paket verschicken (was zwar nicht so häufig vorkommt wie einkaufen) kann ich nichts tun. Ich kann bei DHL mehr zahlen als bei Hermes, aber ob das Geld auch ankommt? Die Subs scheinen da ja auch nix zu verdienen.
Alternativ könnte man dem Zusteller 1 Euro in die Hand drücken, wenn aber nur ich das mache, bringt dem Zusteller das nix.

Insofern kann man in anderen Bereichen deutlich besser mit seinem Geld abstimmen.

Grey
2012-05-31, 16:26:31
Eigendlich nicht.
Bei Lebensmittel kann man sehr gut entscheiden, kauf ich jetzt beim Aldi, oder beim Metzger, Bioladen, aufm Markt, beim Bauern, etc.

Will ich ein Paket verschicken (was zwar nicht so häufig vorkommt wie einkaufen) kann ich nichts tun. Ich kann bei DHL mehr zahlen als bei Hermes, aber ob das Geld auch ankommt? Die Subs scheinen da ja auch nix zu verdienen.
Alternativ könnte man dem Zusteller 1 Euro in die Hand drücken, wenn aber nur ich das mache, bringt dem Zusteller das nix.

Insofern kann man in anderen Bereichen deutlich besser mit seinem Geld abstimmen.

Eben genau der Häufigkeit wegen. Pakete bekommen ist vor allem mein Ansatzpunkt, weil man heute so viel bestellen kann, was nicht unbedingt nötig ist. Es ist ein besser realisierbarer Kompromiss, als vieles andere.

Hatte die Tage bspw. mal aus Abneigung gegen von Kindern überfüllte Neuköllner Kaufhäuser Sachen bei H&M bestellt. Das war das erste und auch das letzte mal, weil der Fahrer die oben beschriebene Mentalität (von Hermes in dem Fall) sehr gut repräsentiert hat.

Commander Keen
2012-05-31, 16:34:08
Arbeitgeber die an motivierten Mitarbeitern interessiert sind,sollte diese nicht über die Jobcenter
suchen,ist zwar kostenlos im Gegensatz zu Vermittlern,aber schon aufgrund der Tatsache,das Arbeitslose quasi zu jedem Sch.Job erpresst werden,ist nicht zu erwarten,das man gute MA bekommt.

In den SiS.Stellenangeboten offerieren oft nur Firmen,die anderweitig keine Mitarbeiter finden,wegen z.b zu schlechten Konditionen. (Zeitfirmen u.a. Ausbeuter)

Naja, dann ist meine Firma wohl die Ausnahme. Wir haben mit den Bewerbern aus dem Pool der Jobbörse überwiegend positive Erfahrungen gemacht - und das sag ich jetzt nicht nur, weil ich selber auf einen Vermittlungsvorschlag durch die AfA hier aufgeschlagen bin während meiner 2-monatigen Arbeitslosigkeit. Ich hab mir zugegebenermaßen auch nicht viel davon versprochen, halt meine Standardbewerbung ohne irgendwas anzupassen verschickt und fertig, eingeladen worden, festgestellt das die Chemie stimmt und alles bisher wunderbar.

Aber Verallgemeinerungen und Vorurteile sind ja so bequem. Natürlich sind alle Arbeitslosen faule, nichtsnutzige Schmarotzer, natürlich sind alle Paketzusteller hirnlose Idioten, die sonst nichts gebacken bekommen, usw.

Commander Keen
2012-05-31, 16:38:39
Passend: http://www.zeit.de/2012/23/Wallraff-Paketzusteller/komplettansicht

Besonders erschreckt hat mich der Absatz des Kollegen, der gestorben ist. Hab mich selber dabei wiedererkannt, fast das gleiche Schicksal, nur das ich es mit viel Glück überlebt habe.

Aber das verkennen unsere Foren-Neocons halt, weil sie selber halt noch nie so einen Dreck gemacht haben und gar nicht wissen, wie es ist 14h am Stück ohne Pause einer harten, anstrengenden Arbeit nachzugehen. Nein, da wird noch nach unten getreten und auf die faulen Zusteller geschimpft und gewhint, weil Diablo 3 nicht rechtzeitig da ist. Ganz ehrlich: Würde mir jemand so was ins Gesicht sagen, hat er meine Faust zwischen den Zähnen.

ux-3
2012-05-31, 16:47:46
Aber das verkennen unsere Foren-Neocons halt, weil sie selber halt noch nie so einen Dreck gemacht haben und gar nicht wissen, wie es ist 14h am Stück ohne Pause einer harten, anstrengenden Arbeit nachzugehen.

Vielleicht haben sie das schon zu einem deutlich früheren Zeitpunkt im Leben gemacht und eingesehen, dass Schule und gescheiter Abschluss doch nicht so spießig sind. Als die anderen noch cool waren.


Würde mir jemand so was ins Gesicht sagen, hat er meine Faust zwischen den Zähnen.

Mangelnde Kritikfähigkeit sorgt auch dafür, dass die Berufsauswahl eingeschränkt bleibt.

Mr.Magic
2012-05-31, 16:57:40
Vielleicht haben sie das schon zu einem deutlich früheren Zeitpunkt im Leben gemacht und eingesehen, dass Schule und gescheiter Abschluss doch nicht so spießig sind. Als die anderen noch cool waren.

WTF?

Ich habe im Abi-Jahr bei der DHL als Frachtpostfahrer gearbeitet (Kataloge, Urlaubsvertretung in den Ferien). Da macht man einigen Dreck mit. Um 5.00Uhr in die Arbeit um das Fahrzeug einzuladen, und dann teilweise bis 19.00Uhr mit dem Ausfahren beschäftigt.

Wie wäre es wenn du einfach mal die Fresse hältst, statt dich über Leute lustigzumachen, die einen wichtigen Dienst erbringen. Was kommt als nächstes? Ziehen wir über Müllmänner her?

Commander Keen
2012-05-31, 17:18:35
Vielleicht haben sie das schon zu einem deutlich früheren Zeitpunkt im Leben gemacht und eingesehen, dass Schule und gescheiter Abschluss doch nicht so spießig sind. Als die anderen noch cool waren.

Genau dafür hättest du jetzt meine Faust zwischen den Zähnen. Deine Lehrerweisheiten kannst du echt stecken lassen, damit kannst du vielleicht deine Pennäler beeindrucken, aber jedes Schicksal deckst du damit ganz sicher nicht ab. Schade, ich hätte dir durchaus zugetraut zu differenzieren, statt hier unentwegt Plattitüden rauszuhauen.

Mangelnde Kritikfähigkeit sorgt auch dafür, dass die Berufsauswahl eingeschränkt bleibt.

Ich würde eher sagen deine Arroganz stinkt zum Himmel. Was erdreistest du dir über andere Leute zu urteilen, deren Schicksal du nicht einmal kennst? Oder über Menschen, die meinetwegen nur einen Hauptschulabschluß haben aber dennoch arbeitswillig sind und dann dafür schamlos von selbsternannten "High Performern" ausgebeutet werden.

Setzen, sechs.

Nasenbaer
2012-05-31, 17:37:59
Vielleicht haben sie das schon zu einem deutlich früheren Zeitpunkt im Leben gemacht und eingesehen, dass Schule und gescheiter Abschluss doch nicht so spießig sind. Als die anderen noch cool waren.

Mangelnde Kritikfähigkeit sorgt auch dafür, dass die Berufsauswahl eingeschränkt bleibt.
Deine Logik ist wie immer genial!

Haupt- und Realschüler sind also allesamt faule Dummköpfe, die den Schuss nicht rechtzeitig gehört haben und nun dafür ausgebeutet werden dürfen. Interessantes Weltbild hast du da.
Aber spinnen wir deine Idee mal weiter. Angenommen deine Weisheit nimmt sich absofort jeder zu herzen - dann haben wir in 10 Jahren nur noch Einzer-Abiturienten, die allesamt studieren und Führungspositionen einnehmen. Haare schneiden, Mülltonnen leeren und Pakete austragen macht dann wer? Ach ja da importiert der clevere BWL'er ja einfach ein paar Arbeitsdrohnen aus'm ehemaligen Ostblock.
Erinnert mich irgendwie an die Anfänge der amerikanischen Geschichte. Aber wahrscheinlich bin ich nur doof und raffe deine Logik nicht ...


Ich habe zwar das "Glück" einen guten Abschluss zu haben und mich mit solchen Arbeitsbedingungen nicht abfinden zu müssen. Aber dennoch beistze ich genügend Intelligenz um auch Menschen, die "einfachere" Tätigkeiten ausüben, meinen Respekt zu zollen. Ich bin jedenfalls dankbar, dass die öffentlichen Toiletten täglich mehrfach gereinigt werden und der Müll nicht wie in Neapel überquillt.

ux-3
2012-05-31, 17:44:31
Ich habe im Abi-Jahr bei der DHL als Frachtpostfahrer gearbeitet (Kataloge, Urlaubsvertretung in den Ferien). Da macht man einigen Dreck mit. Um 5.00Uhr in die Arbeit um das Fahrzeug einzuladen, und dann teilweise bis 19.00Uhr mit dem Ausfahren beschäftigt.

Und? Möchtest du das jetzt dein Leben lang machen? Nein? Kannst du den Job beurteilen? Ja? Mehr habe ich gar nicht gesagt.

Wie wäre es wenn du einfach mal die Fresse hältst, statt dich über Leute lustigzumachen, die einen wichtigen Dienst erbringen. Was kommt als nächstes? Ziehen wir über Müllmänner her?

Ich mache mich hier über niemanden lustig. Mich regt lediglich Keen mit seinen bunten Vorurteilen auf, dass alle, die nicht seiner Meinung sind, schon mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden. Denn genau das behauptet er in dem von mir zitierten Text.

Commander Keen
2012-05-31, 17:50:35
Ich mache mich hier über niemanden lustig. Mich regt lediglich Keen mit seinen bunten Vorurteilen auf, dass alle, die nicht seiner Meinung sind, schon mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden. Denn genau das behauptet er in dem von mir zitierten Text.

Ach, wo genau behaupte ich das? Lesen ist auch nicht deine Stärke, da steht schon noch ein wenig mehr.

ux-3
2012-05-31, 17:55:15
Genau dafür hättest du jetzt meine Faust zwischen den Zähnen.

Das da nicht viel anderes kommt war ja klar. :D

Schade, ich hätte dir durchaus zugetraut zu differenzieren, statt hier unentwegt Plattitüden rauszuhauen.

Ich differenziere doch: Auch Neocons können durchaus in ihrem Leben eine derartige Tätigkeit gemacht haben, sogar relativ früh schon. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man Schule danach mit anderen Augen sieht. Einige coole Klassenkameraden haben lieber das Geld der CON-Eltern zum Angeben und Verprassen genutzt und hatten später ein Problem. (Das waren übrigens Gymnasiasten!)


Ich würde eher sagen deine Arroganz stinkt zum Himmel. dir über andere Leute zu urteilen, deren Schicksal du nicht einmal kennst?

DU beurteilst doch, dass andere hier von harter Arbeit keinen Plan haben. Nicht ich.

Oder über Menschen, die meinetwegen nur einen Hauptschulabschluß haben aber dennoch arbeitswillig sind und dann dafür schamlos von selbsternannten "High Performern" ausgebeutet werden.

Auch das unterstellst DU mir. Ich beziehe mich in meinem Posting ausschließlich auf DEIN Zitat über andere hier und DEINE Aggressivität, die du gerade wieder unter Beweis stellst.

Persönlich biete ich bei EBAY nur noch DHL an, und das schon länger! Warum wohl?

ux-3
2012-05-31, 17:57:22
Ach, wo genau behaupte ich das? Lesen ist auch nicht deine Stärke, da steht schon noch ein wenig mehr.

Hier: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=9322695&postcount=195

Aber das verkennen unsere Foren-Neocons halt, weil sie selber halt noch nie so einen Dreck gemacht haben und gar nicht wissen, wie es ist 14h am Stück ohne Pause einer harten, anstrengenden Arbeit nachzugehen.

masteruser
2012-05-31, 18:04:23
halt meine Standardbewerbung ohne irgendwas anzupassen verschickt und fertig, eingeladen worden, festgestellt das die Chemie stimmt und alles bisher wunderbar.

Und dann ist es ja positiv verlaufen.

Nur jeder Arbeitslose der ein Stellenangebot mit Rechtsfolgebelehrung erhält, (Klauseln was passiert wenn man sich nicht bewirbt,oder wenn man dem Arbeitgeber zeigt,das man in dem angebotenen Job nicht arbeiten will,dann Kürzung um 30 Prozent-Das Blatt was mir gezeigt wurde ist schon ziemlich frech) muss sich bewerben und wenn dann der Arbeitslose so tun muss als will er ,aber hat z.b gar nicht die verlangten Fähigkeiten.

Verhandlungen auf gleicher Augenhöhe kann es in diesem Falle nicht geben,da über dem Arbeitslosen immer das Schwert der Sanktion hängt,wenn der Arbeitgeber eine Petze ist.

Commander Keen
2012-05-31, 18:04:29
@ux-3
Im Verdrehen von Tatsachen bist du Meister, das muß man dir schon lassen. Du kannst gerne mit dir selber weiterdiskutieren, alternativ auch mit meiner Faust, aber ich werde mich jetzt nicht auf ein "ich zerhackstückel jedes Posting" Duell einlassen.

Du hast die Message nicht verstanden, ok, sei's drum.

ux-3
2012-05-31, 18:11:13
Haupt- und Realschüler sind also allesamt faule Dummköpfe, die den Schuss nicht rechtzeitig gehört haben und nun dafür ausgebeutet werden dürfen.

Wo sage ich das?

Angenommen deine Weisheit nimmt sich absofort jeder zu herzen - dann haben wir in 10 Jahren nur noch Einzer-Abiturienten, die allesamt studieren und Führungspositionen einnehmen. Haare schneiden, Mülltonnen leeren und Pakete austragen macht dann wer?

Wir hatten genau den Punkt vor einigen Wochen irgendwo hier in einem Thread. Wenn keine Reinigungskraft mehr den Job machen will oder kann, dann macht man ihn selbst. Zu einem dann deutlich besseren Stundenlohn. Und eben nur einen kleinen Teil der gesamten Arbeitszeit. In kleineren Unternehmen passiert zum Teil genau das, weil man man gar nicht in der Lage wäre, für alles Leute einzustellen.


Ach ja da importiert der clevere BWL'er ja einfach ein paar Arbeitsdrohnen aus'm ehemaligen Ostblock.

Klappt nicht, da sind dann ja auch alles Studierte. :)

Ich habe zwar das "Glück" einen guten Abschluss zu haben und mich mit solchen Arbeitsbedingungen nicht abfinden zu müssen. Aber dennoch beistze ich genügend Intelligenz um auch Menschen, die "einfachere" Tätigkeiten ausüben, meinen Respekt zu zollen. Ich bin jedenfalls dankbar, dass die öffentlichen Toiletten täglich mehrfach gereinigt werden und der Müll nicht wie in Neapel überquillt.

Wo sage ich etwas anderes?


@ux-3
Im Verdrehen von Tatsachen bist du Meister,...

Du hast die Message nicht verstanden, ok, sei's drum.

Kann doch nicht so schwer sein, mein "Verdrehen" zu belegen, nach dem du mir das schon unterstellst. Deine Aussage ist ja recht deutlich formuliert:
Aber das verkennen unsere Foren-Neocons halt, weil sie selber halt noch nie so einen Dreck gemacht haben und gar nicht wissen, wie es ist 14h am Stück ohne Pause einer harten, anstrengenden Arbeit nachzugehen.
Deine Argumentation basiert darauf, dass die anderen keine Ahnung haben. Kannst du das irgendwie belegen, oder glaubst du das nur? Was verdrehe ich da also, Commander Faust?

Nomadd
2012-05-31, 18:46:26
Genau dafür hättest du jetzt meine Faust zwischen den Zähnen. Deine Lehrerweisheiten kannst du echt stecken lassen, damit kannst du vielleicht deine Pennäler beeindrucken, aber jedes Schicksal deckst du damit ganz sicher nicht ab. Schade, ich hätte dir durchaus zugetraut zu differenzieren, statt hier unentwegt Plattitüden rauszuhauen.


Ich würde eher sagen deine Arroganz stinkt zum Himmel. Was erdreistest du dir über andere Leute zu urteilen, deren Schicksal du nicht einmal kennst? Oder über Menschen, die meinetwegen nur einen Hauptschulabschluß haben aber dennoch arbeitswillig sind und dann dafür schamlos von selbsternannten "High Performern" ausgebeutet werden.

Setzen, sechs.

Naja, was erwartest Du auch von ihm. Seit seiner Anmeldung hier verbreitet er seine generischen "Jeder kann es nach oben schaffen" Neolib-Plattitüden und Dummschwatz, wie so ein blecherner Roboter. Ist wohl die Macht der Gewohnheit oder schlicht Blödheit. Ich hoffe für ihn, dass es ersteres ist.

Zum Thema: Dass unsere Parteien noch immer nix gegen diese teilweise haltlosen Zustände machen, ist schon Schande genug für unsere ehmals glorreiche deutsche Nation, dass aber die SPD der Hort dieser neoliberalen Deregulierung & Thatcherisierung nach Vorbild Großbritanniens ist, das tut mir noch viel mehr in der Seele weh und lässt mich kaum ruhig sitzen! Es wird endlich Zeit dagegen vorzugehen, diese Mistläden ordentlich auszuräuchern und die Hauptverantwortlichen für ein paar jahre in den Knast zum Steineklopfen zu werfen. Deswegen [x] Piraten für eine bessere gerechtere Zukunft.

Nasenbaer
2012-05-31, 18:48:07
@ux-3
Hier sagst du das:
Vielleicht haben sie das schon zu einem deutlich früheren Zeitpunkt im Leben gemacht und eingesehen, dass Schule und gescheiter Abschluss doch nicht so spießig sind. Als die anderen noch cool waren.
Deine Aussage impliziert, dass ein erfolgreicher Abschluss primär von der eigenen Einstellung zur Schule abhängt. Ich verstehe darunter, dass Leute mir weniger guten Abschlüssen (zumindestens alle Hauptschüler) ebend den Schuss nicht gehört haben und deswegen halt mit "niederen" Arbeiten zurecht kommen müssen.

zum Thema "selbst ist die Putzkraft":
Mit der Reinigung von Toiletten mag sowas noch gehen, dass dann jeder Mitarbeiter mal ran darf aber Dinge wie Müllabfuhr, Friseur oder ebend Paketzustellungen kann nicht jeder selbst machen. "Hi Chef, ich mache morgen mal nix, weil jemand aus Bayern was von ebay ersteigert hat und ich ihm das Paket morgen bringen werde." Na dein Chef wird sich freuen. ;)
Eine Gesellschaft lebt ebend genau davon, dass jeder den Teil dazu beiträgt, den er zu leisten im Stande ist. Es kann nicht jeder alles machen!

zum Thema "Respekt gegenüber Mitmenschen":
Der abfällige Unterton aus obigem Zitat (hier (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=9322702&postcount=196) inklusive Kontext) ist doch wohl eindeutig. Die, die sich für cool halten, sind letztlich die Dummen und haben es nicht anders verdient als die Drekcsarbeit zu leisten.


Jetzt wirst du vielleicht argumentieren, dass ich dir das alles in den Mund läge und dies nirgends so steht. Dann sei dir aber bewusst, dass es nicht nur darum geht, was man wortwörtlich schreibt, sondern, dass jede Aussage auch einer Interpretation des Reizpienten unterliegt. Solltest du das alles also so nicht gemeint haben, dann formuliere deine Aussagen in Zukunft bitte unmissverständlicher. Das hilft dir und uns gleichermaßen.
Ich möchte da nur an das Hickhack mit Günther Grass erinnern - Aussagen kann man ganz schnell in den falschen Hals bekommen und dann wird nur noch am eigentlichen Thema vorbeigeredet.

ux-3
2012-05-31, 19:38:23
Deine Aussage impliziert, dass ein erfolgreicher Abschluss primär von der eigenen Einstellung zur Schule abhängt. Ich verstehe darunter, dass Leute mir weniger guten Abschlüssen (zumindestens alle Hauptschüler) ebend den Schuss nicht gehört haben und deswegen halt mit "niederen" Arbeiten zurecht kommen müssen.

Meine Aussage war, dass frühe Einsicht in die Realität harter Arbeit eher der Ausbildung förderlich ist. Ich war in meiner Klasse nicht der einzige, der nebenbei auch mal einen "Scheißjob" gemacht hat. Probleme mit dem Abschluss hatten eher die Kinder, die von Haus aus alles hatten und nie einen Handschlag für ihr Geld tun mußten. Warum sollten also gerade NeoCons in der Vergangenheit keine harte Arbeit kennen gelernt haben? Das ist die pauschale Unterstellung Keens gewesen.

Wenn du kein Überflieger bist, dann hängt m.E. in der Tat die eigene Einstellung zur Schule deutlich mit deinem Erfolg dort zusammen.

Was DU dann daraus für Hauptschüler folgerst, ist deine Sache. Ich weiß zumindest, dass man mit einem guten Hauptschulabschluss durchaus akzeptable Jobmöglichkeiten hat. Das ein Hauptschulabschluss nicht mehr freie Auswahl ermöglicht, müssen wir nicht diskutieren. Ob z.B. Arzthelfer eine niedere Tätigkeit ist, darfst du für dich entscheiden.


zum Thema "selbst ist die Putzkraft":
Mit der Reinigung von Toiletten mag sowas noch gehen, dass dann jeder Mitarbeiter mal ran darf aber Dinge wie Müllabfuhr, Friseur oder ebend Paketzustellungen kann nicht jeder selbst machen. ...
Eine Gesellschaft lebt ebend genau davon, dass jeder den Teil dazu beiträgt, den er zu leisten im Stande ist. Es kann nicht jeder alles machen!

Aber was machst du, wenn es -wie du vorgeschlagen hast- nur noch Akademiker gibt? Deine Putzkräfte drehen dir bei der ersten Gelegenheit eine lange Nase und sind weg. Dein Putzangebot konkuriert also mit zahlreichen anderen angenehmeren oder besser bezahlten Jobs, die man nach einem Studium auch hinbekommt. Ein Annähern der Löhne wäre m.E. die Folge. Ich fände das nicht schlecht.

zum Thema "Respekt gegenüber Mitmenschen":
Der abfällige Unterton aus obigem Zitat (hier (http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=9322702&postcount=196) inklusive Kontext) ist doch wohl eindeutig. Die, die sich für cool halten, sind letztlich die Dummen und haben es nicht anders verdient als die Drekcsarbeit zu leisten.

Ich behaupte nicht, dass ich Keen schätze. Ich durfte z.B. ab 14 arbeiten. Und es gab tatsächlich einige in meiner Klasse, die sich für was besseres oder cool hielten, weil sie nicht so einen "Scheißjob" machen mußten, sondern genug Geld erhielten. Einige von ihnen waren tatsächlich am Ende die Dummen. Bis dahin OK. Und wo steht jetzt, dass sie es nicht anders verdient haben? Genau das versuchst du mir in den Mund zu legen. Richtig ist: Ich glaube, dass sie die Schule ernster genommen hätten, wenn sie harte Arbeit früher erlebt hätten.

Jetzt wirst du vielleicht argumentieren, dass ich dir das alles in den Mund läge und dies nirgends so steht. Dann sei dir aber bewusst, dass es nicht nur darum geht, was man wortwörtlich schreibt, sondern, dass jede Aussage auch einer Interpretation des Reizpienten unterliegt. Solltest du das alles also so nicht gemeint haben, dann formuliere deine Aussagen in Zukunft bitte unmissverständlicher. Das hilft dir und uns gleichermaßen.
Ich möchte da nur an das Hickhack mit Günther Grass erinnern - Aussagen kann man ganz schnell in den falschen Hals bekommen und dann wird nur noch am eigentlichen Thema vorbeigeredet.

Für deine Interpretation bin aber nicht nur ich verantwortlich. Ich habe in einem unmittelbaren Kontext (Zitat von Keen) geantwortet. Du hingegen interpretierst Unterstellungen ohne klare Belege hinein. Auch Günther Grass kann nachfragen. :)

"Die, die sich für cool halten, sind letztlich die Dummen und haben es nicht anders verdient als die Drekcsarbeit zu leisten.". Den ersten Teil unterschreibe ich, den fetten Teil habe ich nirgendwo gesagt oder auch nur impliziert.

ux-3
2012-05-31, 19:59:48
Seit seiner Anmeldung hier verbreitet er seine generischen "Jeder kann es nach oben schaffen" Neolib-Plattitüden und Dummschwatz, wie so ein blecherner Roboter. Ist wohl die Macht der Gewohnheit oder schlicht Blödheit. Ich hoffe für ihn, dass es ersteres ist.


Seit meiner Anmeldung... plädiere ich für mehr Bildungsanstrengungen! Ich höre aber ständig "mehr Bildung würde (mir) gar nichts nützen, weil...".

Ich höre aber fast nie: "Mehr Bildung hat mir nicht geholfen".
Warum nur nicht? :)

Ach übrigens: DU unterteilst schon wieder in unten und oben. Ich unterteile in zufrieden und unzufrieden. Das ist ein himmelweiter Unterschied!

Nasenbaer
2012-05-31, 23:24:35
Seit meiner Anmeldung... plädiere ich für mehr Bildungsanstrengungen!
Ich höre aber fast nie: "Mehr Bildung hat mir nicht geholfen".
Warum nur nicht? :)

Ich antworte mal auf diesen Kommentar und versuche auf die Anmerkungen mir gegenüber mit einzugehen:

Das grundlegende Problem ist nämlich IMO hier begraben. Ich kann in soweit zustimmen, dass sich jeder anstrengen sollte, weil das nie schlecht sein kann. Ich habe mich auch immer angestrengt zu Schulzeiten und jetzt habe ich, durch ebend diese Einstellung, die Möglichkeit promovieren zu können.
Mir fiel das Lernen aber auch immer relativ leicht und ich musste erst im Studium richtig knüppeln. Zudem bin ich gut behütet aufgewachsen und hatte Eltern, die sich um mich gekümmert haben.
Leider hat nicht jeder diese Privilegien. Intelligenz kann man nunmal nicht antrainieren, sondern eher nur fördern. Es gibt halt Menschen, die auch unter größter Anstrengung kein Einstein würden. Und manche werden auch mieserabel erzogen und haben nicht gelernt worauf es ankommt. Und ihre Eltern waren ihnen kein Vorbild.

Es hat ebend mitnichten jeder die gleichen Chancen im Leben, das zu erreichen was er möchte. Es wird immer Leute geben, die nicht die "Hellsten" ganz egal wie sie sich anstrengen. Ihnen bleibt dann vielleicht doch nur die Arbeit für GLS und einem anderen Betrieb mit miserablen Arbeitsbedinungen. Immerhin drängt ihn die ARGE "zur Not" schon in so einen Job.

P.S.:
Da du ja sagst, du hättest manche der anderen Sachen so nicht geschrieben und auch nicht so gemeint, dann ist das natürlich ok und wir brauchen da nich weiter drüber diskutieren.

Wodde
2012-06-01, 00:02:07
Ein gerechter Mindestlohn gehört seit Jahren her, ausserdem drastische Strafen für solche Sklaventreiber Arbeitgeber!
Aber das würde ja das heilige Wachstum bremsen.....

Da schlimme ist ja, das dies nur die Spitze des Eisbergs ist, es gibt noch unzählige andere Branchen in denen Arbeitskräfte ausgebeutet werden, aktuelles Beispiel ist die Cinestar Gruppe (Kinos).

Und das Argument das man ja nicht gezwungen wird dort zu arbeiten, ist in Zeiten von Hartz4 absolut lächerlich!

ux-3
2012-06-01, 00:28:57
Mir fiel das Lernen aber auch immer relativ leicht und ich musste erst im Studium richtig knüppeln. Zudem bin ich gut behütet aufgewachsen und hatte Eltern, die sich um mich gekümmert haben.
Leider hat nicht jeder diese Privilegien.

In der Tat, den Vorteil hat nicht jeder. Es ist aber nun auch nicht so, dass man ohne diese "Privilegien" grundsätzlich nichts erreichen könnte oder dass man nur Vorteile dadurch hätte. Ich würds aber auch als Plus buchen, wenn man Eltern mit Vorbildfunktion hat.

Intelligenz kann man nunmal nicht antrainieren, sondern eher nur fördern. Es gibt halt Menschen, die auch unter größter Anstrengung kein Einstein würden. Und manche werden auch mieserabel erzogen und haben nicht gelernt worauf es ankommt. Und ihre Eltern waren ihnen kein Vorbild.

Da wird es dann schon enger, ja. Nun kann man aber nicht abstreiten, dass in der Schule durchaus die Bedeutung eines Schulabschlusses deutlich gemacht wird. Eigentlich wissen die Jugendlichen schon, worauf es ankommt. Ich jedenfalls glaube nicht, dass die Hauptschulabbrecher oder Hauptschulknappbesteher an Intelligenzmangel scheitern. So schwer ist das Erreichen eines Hauptschulabschlusses nicht. Ich traue den Menschen mehr zu.

Es hat ebend mitnichten jeder die gleichen Chancen im Leben, das zu erreichen was er möchte. Es wird immer Leute geben, die nicht die "Hellsten" ganz egal wie sie sich anstrengen. Ihnen bleibt dann vielleicht doch nur die Arbeit für GLS und einem anderen Betrieb mit miserablen Arbeitsbedinungen. Immerhin drängt ihn die ARGE "zur Not" schon in so einen Job.

Da ist dann die nächste Frage, die auch in den verlinkten Beiträgen deutlich wird: Warum nimmt man den Job als Paketfahrer bei einem Subunternehmer an? Ich mag mich irren, aber ich gehe davon aus, das man schlicht und einfach keine andere Wahl mehr hatte. Das man nicht in der Lage war, einen anderen, besseren Job für ein ähnliches Gehalt zu bekommen. Eine andere plausible Erklärung fällt mir nicht ein - aber vielleicht übersehe ich sie nur?

Wenn ich die Aussagen richtig verstanden habe, könnten die Fahrer ihren Subunternehmer einfach verklagen. Vor einer Kündigung haben die meisten laut Bericht nicht einmal Angst. Auch hier würde mehr Bildung den Leuten helfen, ihre Rechte zu sichern. Empöhrungsgeschrei in einem Forum hilft ihnen jedenfalls nicht.

Hier im Forum gibt es einige Member, die ganz klar zugeben, dass sie in der Schulzeit zu cool waren und jetzt Schadensbegrenzung betreiben müssen. Wir werden die Situation nicht verbessern, wenn wir den Betroffenen erklären, dass Gott und die Welt, aber nur nicht sie selbst verantwortlich für die optionsarme Situation sind, in der sie sich befinden. Denn dann nimmt man ihnen den wirksamsten Hebel für Verbesserung.

Natürlich sollte man rechtlich gegen die Praktiken vorgehen. Aber es wäre auch hilfreich, wenn nicht so viele Leute so wenig Alternativen hätten. Und da sind wir wieder bei Bildung.

Ein Blick auf die Uhr sagt mir nur, dass ich in die Falle muß! :redface:

Ein gerechter Mindestlohn gehört seit Jahren her, ausserdem drastische Strafen für solche Sklaventreiber Arbeitgeber!
Aber das würde ja das heilige Wachstum bremsen.....

Es würde eigentlich nur erfordern, dass man mit seinem Arbeitsvertrag klagt, weil gegen deutsches Recht verstoßen wird.

Und das Argument das man ja nicht gezwungen wird dort zu arbeiten, ist in Zeiten von Hartz4 absolut lächerlich!

Offenbar kann man mit dem B-Wort jederzeit seine Kündigung erreichen.(Siehe NDR Beitrag) Spätestens, wenn man den Arbeitgeber vor den Kadi zieht, dürfte man wieder draußen sein. Und (nur?) so würde es rasch besser werden.

John Williams
2012-06-01, 01:25:11
Um mal zum Hauptthema des Threads zu kommen.

Wieso bestellt man aus uk wenn man so geil auf ein Spiel ist? Dann brauch man sich gar nicht aufregen. ^^

Ich hab mir für Uncharted 3 extra Urlaub genommen und mir einen Laden rausgesucht der es als erstes noch vor Release hat, und bin hingefahren. ^^

ngl
2012-06-01, 01:37:23
Nichts schreit so sehr Nerd wie sich für ein Computerspiel Urlaub zu nehmen...


Gut das ich mein eigenes Büro habe und auch auf der Arbeit nen Zockrechner hab :ugly:

John Williams
2012-06-01, 01:38:38
Nenn mich Nerd, nenn mich Freak. Mir egal! :)

Wodde
2012-06-01, 02:21:09
Wenn ich die Aussagen richtig verstanden habe, könnten die Fahrer ihren Subunternehmer einfach verklagen.

Wallraffs Beitrag nicht zu Ende gesehen?

Bei denen ist nichts zu holen weil GLS diese sogar noch mehr ausbeutet/bescheisst -> Als Sub Unternehmer (meistens ehemalige Fahrer, die sich dadurch mehr Geld erhoffen) bei GLS bist du praktisch schon bei Vertragsunterschrift insovent, da man bei Problemen seitens GLS den Strafenkatalog sehr "ungünstig" auslegt.

Ein System das geschaffen wurde um auszubeuten.

MarcWessels
2012-06-01, 06:57:30
Schau dir mal die Eingliederungsvereinbarung an. Da gibst du deine Grundrechte auf und wirst zum Leibeigenen.

http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/sheets/aktuelles/brandbrief/eingliederungsvereinbarung-ein-dokument-deutscher-schande.htmMan kann seine Grundrechte nicht veräußern, auch das Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum nicht.

Anrecht auf dieses Grundrecht hat jeder Hilfsbedürftige. Warum ein Hilfsbedürftiger hilfsbedürftig ist, ist irrelevant, es zählt einzig und allein, dass er gegenwärtig hilfsbedürftig ist.

ux-3
2012-06-01, 10:11:31
Wallraffs Beitrag nicht zu Ende gesehen?

Bei denen ist nichts zu holen weil GLS diese sogar noch mehr ausbeutet/bescheisst -> Als Sub Unternehmer (meistens ehemalige Fahrer, die sich dadurch mehr Geld erhoffen) bei GLS bist du praktisch schon bei Vertragsunterschrift insovent, da man bei Problemen seitens GLS den Strafenkatalog sehr "ungünstig" auslegt.

Ein System das geschaffen wurde um auszubeuten.

Ich habe Wallraffs Beitrag gelesen. Es spielt aber keine Rolle, ob was zu holen ist. Wenn Pakete nicht mehr zu diesem Preis verbracht werden können, weil die Rechtswidrigkeit des Arbeitsverhältnisses auffliegt, dann wird der Preis so lange steigen müssen, bis man wieder Subunternehmer werden kann, ohne sofort verklagt zu werden. Und solange die Arbeitsbedingungen so sind, kann man ja de facto sofort rechtskonform die eigene Kündigung bewirken.

Aber um auf meine Kernthese zurückzukommen: Warum machen Subunternehmer das überhaupt?

ALTAY
2012-06-01, 10:25:18
Warte jetzt seit 2 Monaten auf eine Regulierung eines Transportschadens, die Zusage zur Regulierung ist seit einigen Wochen getätigt - Bis heute keine Erstattung.

Empfindliche und teure Gegenstände bloß nicht mit DHL verschicken, entweder die lehnen die Regulierung wg. fadenscheinigen Ausreden ab (nicht DHL verpackungskonform) oder die Regulierung zieht solange in die Länge, dass der Kunde nicht mehr nachhakt.

Über Hermes kann man schimpfen wie man will, die Zustelldauer ist teilweise höher als bei DHL und die Arbeitsverhältnisse mögen auch nicht die besten sein - Aber die Schadensquote bei Hermes ist deutlich niedriger als bei DHL, zudem geht die Schadensregulierung deutlich schneller über die Bühne.

MiamiNice
2012-06-01, 10:40:25
Was ein Gewäsch hier :)

Die DHL ist mit Abstand das zuverlässigste Packetunternehmen in ganz DE. Wir senden täglich an die 100 Packte mit der DHL, die i.d.R. am nächten Tag den Kunden erreichen. Support ist kulant, Sendungsverfolgung ist ziemlich genau.

Kein Vergleich zur DPD, Hermes oder Fedex.

ux-3
2012-06-01, 10:41:30
Warte jetzt seit 2 Monaten auf eine Regulierung eines Transportschadens, die Zusage zur Regulierung ist seit einigen Wochen getätigt - Bis heute keine Erstattung.

Empfindliche und teure Gegenstände bloß nicht mit DHL verschicken, entweder die lehnen die Regulierung wg. fadenscheinigen Ausreden ab (nicht DHL verpackungskonform) oder die Regulierung zieht solange in die Länge, dass der Kunde nicht mehr nachhakt.

Über Hermes kann man schimpfen wie man will, die Zustelldauer ist teilweise höher als bei DHL und die Arbeitsverhältnisse mögen auch nicht die besten sein - Aber die Schadensquote bei Hermes ist deutlich niedriger als bei DHL, zudem geht die Schadensregulierung deutlich schneller über die Bühne.

Ich vermute, dass diese Erfahrungen sehr subjektiv sind und vom jeweiligen Personal abhängen. Eine Weile hat Hermes hier nur noch Schrott geliefert. DHL hingegen hat hier eigentlich immer alles heile hinbekommen. Mit einem anderen Fahrer bei Hermes wurde es dann deutlich besser. Ich habe auch mal eine Hermessendung bekommen, die 4 Wochen laut Sendungsverfolgung unterwegs war.

WTC
2012-06-01, 10:42:24
Genau dafür hättest du jetzt meine Faust zwischen den Zähnen. Deine Lehrerweisheiten kannst du echt stecken lassen, damit kannst du vielleicht deine Pennäler beeindrucken, aber jedes Schicksal deckst du damit ganz sicher nicht ab. Schade, ich hätte dir durchaus zugetraut zu differenzieren, statt hier unentwegt Plattitüden rauszuhauen.



Ich würde eher sagen deine Arroganz stinkt zum Himmel. Was erdreistest du dir über andere Leute zu urteilen, deren Schicksal du nicht einmal kennst? Oder über Menschen, die meinetwegen nur einen Hauptschulabschluß haben aber dennoch arbeitswillig sind und dann dafür schamlos von selbsternannten "High Performern" ausgebeutet werden.

Setzen, sechs.

du bist ja lustig...

darf ich dich zitieren (ich glaub von seite 3)?

Das weiß ich doch nicht, was du machen würdest. Ich kann nur sagen, dass es auch für Geringqualifizierte genug Alternativen gibt. Selbst als Produktionshelfer am Band zu stehen ist dank fixer Arbeitszeiten letztlich auf Dauer noch angenehmer. Ich kann sogar verstehen, wenn jemand sagt er ist lieber arbeitslos anstatt sich diesen chinesischen Arbeitsbedingungen auszusetzen.


also egal ob schicksal oder nicht, es GIBT alternative arbeit die sie machen können, und wenn sie freiwillig pakete ausliefern gibts auch kein mitleid... So versteh ich deinen satz

Morale
2012-06-01, 10:43:14
Pakete KÖNNTEN ja zu dem heutigen Preis (jedenfalls der normale DHL-Preis) verbracht werden, aber dann gibt es keine Millionen Gewinne.

ux-3
2012-06-01, 10:47:54
Pakete KÖNNTEN ja zu dem heutigen Preis (jedenfalls der normale DHL-Preis) verbracht werden, aber dann gibt es keine Millionen Gewinne.


Wenn das Internet Shopping immer mehr Anklang findet, könnte man auch mal über neue Briefkästen nachdenken. Wo eben auch ein M-Paket noch Platz findet. Genau darüber denke ich derzeit ernsthaft nach. Auch das würde helfen, die Kosten zu senken.
Der Paketbote verdient ja nicht einmal 50 Cent an einem Paket.

Morale
2012-06-01, 10:58:06
Einfach mehr Paketstationen bauen wo kleine Pakete dann sofort eingelagert werden.
Oder halt direkt zur Post, ich hätte damit kein Problem.
Die großen Dinger kann man dann ja versuchen abzuliefern.

Cadmus
2012-06-01, 11:03:33
Was ein Gewäsch hier :)

Die DHL ist mit Abstand das zuverlässigste Packetunternehmen in ganz DE. Wir senden täglich an die 100 Packte mit der DHL, die i.d.R. am nächten Tag den Kunden erreichen. Support ist kulant, Sendungsverfolgung ist ziemlich genau.

Kein Vergleich zur DPD, Hermes oder Fedex.Danke! Ich versende meine Pakete (etwa 20 im Monat) seit Jahren nur mit DHL und sowohl Zustellung als auch Anlieferung waren immer einwandfrei. Der Bote kommt immer zur gleichen Mittagszeit und es ging noch nie etwas kaputt. Im Gegensatz zu Hermes, wo die Pakete grundsätzlich nach Zigaretten muffen, GLS, wo die Pakete scheinbar immer Beulen und Quetschungen haben oder DPD, die mal um 8 Uhr und mal um 21 Uhr vor dem Briefkasten stehen. Da ist die Leistung den Aufpreis echt wert.

Wurschtler
2012-06-01, 11:53:51
Wenn das Internet Shopping immer mehr Anklang findet, könnte man auch mal über neue Briefkästen nachdenken. Wo eben auch ein M-Paket noch Platz findet. Genau darüber denke ich derzeit ernsthaft nach. Auch das würde helfen, die Kosten zu senken.
Der Paketbote verdient ja nicht einmal 50 Cent an einem Paket.

Es gibt doch schon Packstationen (http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden/packstation.html) und Paketboxen (http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden/packstation/paketbox.html).

Beides kann man zum Versenden von Paketen verwenden.
Die Packstation auch zum Empfangen von Paketen.

Für die Ablieferung Zuhause gibts ja auch noch die Nachbarschaftszustellung oder eine "Garagenzustellung". Letzteres muss man halt erst individuell vereinbaren. (Ablagevertrag)

Commander Keen
2012-06-01, 12:01:20
du bist ja lustig...

darf ich dich zitieren (ich glaub von seite 3)?

also egal ob schicksal oder nicht, es GIBT alternative arbeit die sie machen können, und wenn sie freiwillig pakete ausliefern gibts auch kein mitleid... So versteh ich deinen satz

Natürlich gibt es Alternativen, deine Interpretation ist dagegen falsch. Wenn du mal in so einem Job erstmal drinsteckst, dann leidet auch das Selbstwertgefühl soweit, dass man sich dem Schicksal fügt und kaum mehr die Kraft hat was anderes zu suchen. Zumal man auch gar nicht mehr die Zeit und Nerven dafür hat, weil der Job einen völlig auszerrt. Jedenfalls geht es sicherlich vielen so und das kann man den Leuten nicht einmal vorwerfen. Auch für Geringqualifizierte müssen die Arbeitsbedingungen im Rahmen des menschlichen bleiben.

D.h. deine Argumentation bricht schon an der Basis zusammen: Denn egal ob jemand "zu dumm" ist einen anderen Job zu machen oder sich nicht "ausreichend bemüht", fakt bleibt nunmal, dass diese Menschen teils gesetzeswidrig ausgebeutet werden. Jetzt gibt es Menschen die sagen "mir egal, die sind selbst Schuld, ich will mein Diablo 3 haben" oder es gibt Menschen, die ein Mindestmaß an Empathie und Solidarität mitbringen und das nicht gutheissen und keine Partei wählen, die diese Zustände auch noch fördert.

Chrisch
2012-06-01, 12:15:12
Warte jetzt seit 2 Monaten auf eine Regulierung eines Transportschadens, die Zusage zur Regulierung ist seit einigen Wochen getätigt - Bis heute keine Erstattung.
Bei mir hat das ganze 4 Wochen gedauert und am Tag als ich die Post hatte das der Verlust erstattet wird war auch schon das Geld auf meinem Konto.

Das ist nun eine Woche her.

Kann mich also nicht beschweren was die Regulierung und die Auszahlung angeht.

Gruß
Chris

ux-3
2012-06-01, 12:58:16
Es gibt doch schon Packstationen (http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden/packstation.html) und Paketboxen (http://www.dhl.de/de/paket/privatkunden/packstation/paketbox.html).

Beides kann man zum Versenden von Paketen verwenden.
Die Packstation auch zum Empfangen von Paketen.

Für die Ablieferung Zuhause gibts ja auch noch die Nachbarschaftszustellung oder eine "Garagenzustellung". Letzteres muss man halt erst individuell vereinbaren. (Ablagevertrag)

Der "Briefkasten" wäre dann ja faktisch die Garage. Natürlich brauche ich dann so einen Vertrag, denn der Kasten kann nicht unterschreiben.

Paketstation wäre für mich eine weniger attraktive Alternative, da fahrintensiver und zeitaufwendiger.

Ständig die Nachbarn zu vereinnahmen gefällt mir erst recht nicht.

Rooter
2012-06-01, 19:44:10
Was ein Gewäsch hier :)

Die DHL ist mit Abstand das zuverlässigste Packetunternehmen in ganz DE. Wir senden täglich an die 100 Packte mit der DHL, die i.d.R. am nächten Tag den Kunden erreichen. Support ist kulant, Sendungsverfolgung ist ziemlich genau.

Kein Vergleich zur DPD, Hermes oder Fedex.Habe ich auch so erlebt, privat wie auf der Arbeit.

Auf der Arbeit hatten wir mal eine Zeit lang mit GLS versendet: Nur Probleme.
Privat das Selbe: Fast 100km bis ins Depot gefahren weil die es auch mit drei geplanten Zustellversuchen nicht hingekriegt haben das Paket zu liefern. Sollte zu meiner Mutter geliefert werden, die hat sich am vereinbarten Tag kaum getraut auf's Klo zu gehen, kein GLS kam, dafür aber am nächsten Tag, als sie nicht zuhause war X-D. Und im Depot wurde mir dann das falsche Paket ausgehändigt. :hammer:

MfG
Rooter

Nasenbaer
2012-06-01, 20:51:18
Das kann man aber nicht verallgemeinern. Es hängt immer vom involvierten Personal ab und dessen Qualität kann von Person zu Persn stark schwanken. Bei GLS mag es durchaus ne Häufung gegen, da die Arbeitsbedingungen da ja wohl mit am schlechtesten sind. Und das wirkt sich natürlich auch auf die Sorgfalt aus.
Ich hatte jedenfalls immer sehr gute Ergebnisse mit Hermes und mit DHL/Post zumindestens meistens. Schnell sind beide. Maulige Zusteller hatte ich schon bei beiden - sehr freundliche allerdings auch.


@ux-3
Wenn es mehr Packstationen geben würde, bspw. neben jedem Discounter, dann könnte man die auch alle gut zu Fuß erreichen. Hier in Rostock haben wir dagegen nur 4 Stück - also nicht mal pro Stadtteil eine.
Eine "Packstation" pro Haustür in Form eines großen Briefkasten ist ja aber auch nicht möglich. Dann müsste der Bote den ja irgendwie öffnen können um das Paket reinzulegen aber Fremde dürfen keinen Zugriff erhalten. Macht die Sache damit wird technisch aufwändig. Zudem ist das bei Mehrfamilien Häusern ab 10 Parteien auch nicht mehr machbar.

derpinguin
2012-06-01, 21:38:35
Hier ists genau andersrum. Hermes ist Schrott, der GLS Mann ist super nett, alles prima. DHL sowieso über alles erhaben.

Morale
2012-06-01, 21:44:04
Hier gehts auch, wobei ich idR meist zuhause bin wenn die Zusteller kommen, da die erst um 4 oder 5 aufschlagen. Hermes früher auch um 8 oder 9 (wenn er halt mit seinen anderen beinen Jobs vorher fertig war).
Packstation 3 Minuten weg, Lottoladen mit Hermesstelle 2 Minuten zu Fuss, also abholen ist auch easy. Viele ältere Leute die eh zuhause sind ->win.
Einmal lag aber Paket im Flur fand ich nicht so toll. War aber eine Ausnahme.

Wobei Hermes normal schon lange braucht. 1 Arbeitswoche ist so ein Paket schon unterwegs. Bei DHL braucht das meist nur 2-3 Tage. Express geht aber bei beiden flott.

derpinguin
2012-06-01, 21:47:40
Bei GLS musste ich allerdings einmal stunk machen, weil er die Pakete in den Carport gelegt hat und eine Karte eingeworfen hat mit dem Hinweis auf eine angeblich unterschriebene Einverständniserklärung dazu. Fand ich nicht so prall.

looking glass
2012-06-01, 21:59:49
Eine "Packstation" pro Haustür in Form eines großen Briefkasten ist ja aber auch nicht möglich. Dann müsste der Bote den ja irgendwie öffnen können um das Paket reinzulegen aber Fremde dürfen keinen Zugriff erhalten. Macht die Sache damit wird technisch aufwändig. Zudem ist das bei Mehrfamilien Häusern ab 10 Parteien auch nicht mehr machbar.


Mhh, komisch ich erinnere mich das vor der Wende (k.a. wie lang danach das noch existent war) in meinem Haus (103 3-Zimmerwohnungen) in einem offen zugänglichen Raum 10 Paketboxen standen, ähnlich den Gepäckboxen an Bahnhöfen (also auch spezieller Schlüssel). Paket rein, Schlüssel ab und rein in den Briefkasten der Person auf dem Empfängerteil - fertig.

Nasenbaer
2012-06-01, 22:21:40
Mhh, komisch ich erinnere mich das vor der Wende (k.a. wie lang danach das noch existent war) in meinem Haus (103 3-Zimmerwohnungen) in einem offen zugänglichen Raum 10 Paketboxen standen, ähnlich den Gepäckboxen an Bahnhöfen (also auch spezieller Schlüssel). Paket rein, Schlüssel ab und rein in den Briefkasten der Person auf dem Empfängerteil - fertig.
Da hatte die Post ja auch noch das Monopol inne. Ergo brauchte nur der eine Postmitarbeiter, der die Tour hat nen Schlüssel. Wenn den nun mehrere haben, wäre nicht nachweisbar wo ein Paket geblieben ist, wenn ein Zusteller mal lange Finger bekommen sollte. Und dass es solche gibt, ging ja anfang des Jahres durch die Presse - da war übrigens DHL (bzw. engagierte Subunternehmer) die Wurzel des Übels.

Ich muss aber zugeben, dass ich diese Konzept gar nicht kannte und es prinzipiell natürlich ne feine Sache ist. Aber je ein Spint pro Wohnung, so wie es ux-3 vorschlug, wäre so nicht möglich. Da die Haustüren heutzutage zudem meist verschlossen sind (nur mit Knauf mein ich), müssten die Container draußen sein und das vor jedem Haus sähe doch nicht so doll aus.

Morale
2012-06-01, 23:23:12
Am besten wäre imo ja ein staatliches Monopol.
Ich weiß nicht wie das früher mit der Post lief, dazu bin ich zu jung, aber wenn nur 1 Firma das Zeug austrägt kann man doch viel effektiver arbeiten.
Da kommen also ned 3 oder 4 Hansel vorbei, sondern nur 1ner, der muss nicht soweit fahren weil er statt 40 Straßen nur 5 abfahren muss. Statt da ein Hermes Shop, da ein DPD, da ein DHL, und da ein GLS Laden gibts stattdessen an jeder Ecke ein Postladen / Packstation.
Preislich wird es auch nicht teurer, weil staatlich = +/- 0.

Kann es so einfach sein?

Nomadd
2012-06-02, 00:47:38
Kann es so einfach sein?

Ja, aber Du willst doch nicht wieder Kommunismus, Planwirtschaft, Mauerschützen, Stasi und DDR, oder????


http://666kb.com/i/c4az5qoqf99xmsnt0.jpg

Mr.Magic
2012-06-02, 00:54:47
Ich weiß nicht wie das früher mit der Post lief

Durchschnittliche Lieferzeit 3-5 Tage.

Aktuell sind es 24 Stunden.

Vikingr
2012-06-02, 03:08:45
Passt ebenso gerade schön zum Thema..:
http://www.computerbase.de/news/2012-06/apple-und-foxconn-weiterhin-schlechte-arbeitsbedingungen/

...80 Wochenstunden (!) :eek::freak::ucrazy:

Nasenbaer
2012-06-02, 09:52:56
Am besten wäre imo ja ein staatliches Monopol.
Ich weiß nicht wie das früher mit der Post lief, dazu bin ich zu jung, aber wenn nur 1 Firma das Zeug austrägt kann man doch viel effektiver arbeiten.
Da kommen also ned 3 oder 4 Hansel vorbei, sondern nur 1ner, der muss nicht soweit fahren weil er statt 40 Straßen nur 5 abfahren muss. Statt da ein Hermes Shop, da ein DPD, da ein DHL, und da ein GLS Laden gibts stattdessen an jeder Ecke ein Postladen / Packstation.
Preislich wird es auch nicht teurer, weil staatlich = +/- 0.

Kann es so einfach sein?
Erzähl das doch mal den Wettbewerbshütern der EU, die werden sich freuen. An sich hast du natürlich Recht. Vom logistischen würde es dich Sache einfacher machen. Aber Wettbewerb kann auch gut sein - wenn dieser (praktisch) nicht existiert, dann sieht man ja was passieren kann (Spritpreise). Aber es darf andererseits auch nicht so weit gehen, dass der Wettbewerb dann auf den Rücken Angestellten ausgetragen wird. Daher ist Mindestlohn ja ne praktische Sache - löst sicher nicht alle Probleme (z.B. Mobbing/Schikane etc.) aber wenigstens das Geld stimmt schonmal.

Aber aus logistischer Sich stimmts schon, dass was einheitliches mehr bringen würde.

Morale
2012-06-02, 10:30:12
Durchschnittliche Lieferzeit 3-5 Tage.

Aktuell sind es 24 Stunden.
Also bei Express mag das ja stimmen, Briefe evtl. auch noch, aber Pakete?
Wenn ich normal ein Paket mit der Post schicke braucht das min. 2-3 Tage, sofern ich das nicht 2 Städte weiter schicke.
Von Hermes, wo so ein Paket auch schonmal eine Woche unterwegs sein kann ganz zu schweigen.
Ich denke mal die Lieferzeit früher hing auch von der Technik ab und Infrastruktur.
Erzähl das doch mal den Wettbewerbshütern der EU, die werden sich freuen. An sich hast du natürlich Recht. Vom logistischen würde es dich Sache einfacher machen. Aber Wettbewerb kann auch gut sein - wenn dieser (praktisch) nicht existiert, dann sieht man ja was passieren kann (Spritpreise). Aber es darf andererseits auch nicht so weit gehen, dass der Wettbewerb dann auf den Rücken Angestellten ausgetragen wird. Daher ist Mindestlohn ja ne praktische Sache - löst sicher nicht alle Probleme (z.B. Mobbing/Schikane etc.) aber wenigstens das Geld stimmt schonmal.

Aber aus logistischer Sich stimmts schon, dass was einheitliches mehr bringen würde.
Wenn Firmen ein Monopol haben ist das natürlich schlecht.
Der Staat aber sollte imo so wirtschaften, dass da +/- Null rauskommt, also keine zig Aktienhaie die min 300 Mio. Gewinn haben wollen, sonst müssen halt Leute gehen.
Beim Mindestlohn befürchte ich, dass der Preis einfach an den Kunden weitergegeben wird. All erhöhen halt die Paketpreise um 2 Euro und fertig.
Glaube nicht das sich da die ganzen Bosse sich den Gewinn beschneiden lassen.

Mr.Magic
2012-06-02, 11:04:43
Also bei Express mag das ja stimmen, Briefe evtl. auch noch, aber Pakete?

Sobald das Paket das Ausgangszentrum verlassen hat (DHL, Hermes und UPS innerhalb Deutschlands), kommt das Paket bei Standardversand in 99,99% aller Fälle am nächsten Tag bei mir an.

ps: Standardbriefe benötigen hingegen mindestens zwei Tage.

ux-3
2012-06-02, 11:18:09
Beim Mindestlohn befürchte ich, dass der Preis einfach an den Kunden weitergegeben wird. All erhöhen halt die Paketpreise um 2 Euro und fertig.
Glaube nicht das sich da die ganzen Bosse sich den Gewinn beschneiden lassen.

Rechne doch mal nach, welche Stundenlöhne möglich wären, wenn man "den Gewinn beschneiden" würde.

Morale
2012-06-02, 11:35:27
Rechne doch mal nach, welche Stundenlöhne möglich wären, wenn man "den Gewinn beschneiden" würde.
Schwierig, da es keine Zahlen gibt für nur Deutschland.
Deutsche Post DHL hat letztes Jahr 2,4 Mrd. Gewinn gemacht bei 420.000 Angestellten weltweit.
Das wären immerhin 480 Euro Brutto für jeden mehr im Monat.
Jetzt gibts natürlich auch viele von den 420.000 deren Gehalt und Arbeitszeiten sind ok, die normalen Briefträger und Paketfahrer bei der Post verdienen ja recht gut. Da gehts ja meistens um die Subs.

Ich bin so froh in keiner AG zu arbeiten, hier fließen alle Gewinne in eine Stiftung oder ins Unternehmen. Dass jeder Aktionär Gewinn sehen will ist ok und sein Recht, aber dass geht idR IMMER zu Lasten der Angestellten, besser wirtschaften, NEIN, Managergehälter kürzen, NEIN.
Dann doch lieber Subs einstellen die für unter 5 Euro die Stunde malochen.

Cubitus
2012-06-12, 13:56:51
Hatte gerade ein lustiges Erlebnis mit unserem DHL-Boten
Der kam heute um 12.30 Uhr vorbei und brachte mir 1 Paket. Lt Tracking von Amazon sollten aber zwei kommen. Ich fragte aber auch nicht nach dem Verbleib des zweiten Pakets nach. Gerade eben fuhr der DHL Wagen nochmal in meine Straße, parkte aber nicht vor dem Eingang sondern fuhr um die Ecke. Ich sah noch ne Minute ausem Fenster. Plötzlich, in Sam Fisher Manier, huschte der DHL-Bote geduckt zu meinem Eingang, mit einem Amazon Paket in der Hand. :freak: WTF!?;D Geklingelt hat er diesmal leider nicht, auch nicht bei den Nachbarn (das würde ich hören). Ohne Paket rannte der DHL-Heini aus dem Eingang und verschwand so schnell wieder um die Ecke wie er gekommen war. Ich fand das suspekt, ging darauf gleich zu den Briefkästen und siehe da, mein bezahltes Paket lag einfach so rum! :rolleyes:.
Seltsames Verhalten, besser wäre es gewesen er würde abermals klingeln und ich hätte dann zu ihm gesagt: Super das Sie extra nochmals wegen meinem Paket vorbeigekommen sind. Toller Service! ;(

Aber ich werde den guten Mann ja die Woche wieder sehen, da ich nochmals auf zwei Pakete warte ^^

Nasenbaer
2012-06-12, 14:56:46
@Cubitus

Naja er hatte ja schon deine Unterschrift, dass alles ordentlich ankam. Nee stimmt ja nicht, dann hätte er es ja vor der unterschrift hätte einscannen müssen. Also wäre es weggekommen, wäre er in Erklärungsnot. War also ne ganz dumme Idee von ihm zu seinem Nachteil.

Fast so gut wie die, die nicht klingeln und einfach nen Benachrichtigungsschein einwerfen. Wenn man die Stories zur Arbeitslast hört isses verständlich aber schürrt nur Unverständnis un zusätzlichen Druck durch sich beschwerende Kunden.

Haarmann
2012-06-12, 14:58:13
Cubitus

Immerhin hast Dein Paket...

Ich hab von DHL als einzigen Hinweis auf ein Paket eine Rechnung vom Zoll bekommen ;).

Danach ein paar Mahnungen...

Danach ein nutzloser Eintreibservice...

Aber auf das Paket warte ich bis Heute!