PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitcoin und andere Kryptowährungen


Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

dreamweaver
2011-05-25, 08:42:44
Laut der Suche gibts im 3DC noch keinen einzigen Eintrag zu dem Thema.

Bitcoin: Das gefährlichste Open Source Projekt aller Zeiten?
Laut Weblogs-Gründer Jason Calacanis ist das P2P-Bezahlsystem Bitcoin das gefährlichste Open Source Projekt aller Zeiten, wenn nicht gar die gefährlichste Technologie überhaupt. Bitcoin bezeichnet eine internationale Währung, die ohne regulatorische Instanzen auskommt, von daher nicht kontrolliert werden kann und keine Finanzinstitute mehr benötigt. Brechen jetzt ganze Staaten zusammen, wenn finanzpolitische Entscheidungen keine Relevanz mehr haben?
http://t3n.de/news/bitcoin-gefahrlichste-open-source-projekt-aller-zeiten-310035/

http://www.bitcoin.org/

Wird das die Währung 2.0 oder nur eine vorrübergehende Sache?

Exxtreme
2011-05-25, 08:47:53
[X] Vorübergehende Sache


Der Punkt ist, wird das Ding zu gefährlich dann wird es verboten und die Nutzer werden mit extrem hohen Strafen belegt.


Edit: Ist aber ein sehr interessantes Projekt, das ich so nicht kannte. Ich werde es mir mal näher anschauen. :)

Axe Homeless
2011-05-25, 08:59:51
Wie funktioniert das Vertrauen in die INstanz hier?

sei laut
2011-05-25, 09:17:39
Das System scheitert an dem Punkt, an dem es populär wird und für Cyberkriminelle interessant.

Lustig übrigens die Wiki Seite über den Gründer:
https://en.bitcoin.it/wiki/Satoshi_Nakamoto
His involvement in the Bitcoin project had tapered and by late 2010 it has ended. The most recent messages reportedly indicate that Satoshi is "gone for good"
Genausogut könnte er auch von der Yakuzza verschleppt sein. ;D

Spasstiger
2011-05-25, 09:26:08
Wie funktioniert das Vertrauen in die INstanz hier?
Es gibt keine zentrale Instanz, es ist ein P2P-Netzwerk. Und die Software ist Open Source, jeder kann die Mechanismen selbst überprüfen, sofern er sie versteht.

Lyka
2011-05-25, 09:40:56
erinnert mich an die Cyberwährung in "Cryptonomicon" und ich mag es (y)

sei laut
2011-05-25, 09:41:29
Der Quelltext ist in C++, falls jemand neugierig ist.

Lyka
2011-05-25, 09:44:29
Bitcoin-Probleme? :D

http://www.crackajack.de/2011/05/25/bitcoin-miner-arrested-for-pot-growing-like-power-consumption/

-.-

Spasstiger
2011-05-25, 09:53:04
Bitcoin-Probleme? :D

http://www.crackajack.de/2011/05/25/bitcoin-miner-arrested-for-pot-growing-like-power-consumption/

-.-
Nachher versuchen sie ihn noch, wegen Steuerhinterziehung dranzukriegen mit seinem "business involving computers". Was aber schlecht funktioniert, wenn er gar keinen steuerpflichtigen Umsatz macht.
Wie verhält sich das denn das bei Tauschhandel mit der Umsatzsteuer?

P.S.: In dem Artikel wird argumentiert, dass die Stromrechnung höher sein könnte als der Wert der generierten Bitcoins. Das sehe ich ganz anders. Zum einen werden gerade in der Anfangszeit des Projekts die meisten Bitcoins pro gelöstem Block generiert, d.h. es lohnt sich vor allem anfangs (jetzt) mit hohem Stromverbrauch ranzugehen. Zum anderen steigt der Wert der Bitcoins rasant, binnen der letzten 6 Monate um das 35- bis 40-fache. Inzwischen dürfte der Wert der generierten Coins die Stromkosten zur Erzeugung übersteigen. Je später man einsteigt, desto weniger lohnt es sich aber, selbst Coins zu generieren.

Wurschtler
2011-05-25, 10:01:02
Ich habs zwar noch nicht so genau verstanden, wie das wirklich funktioniert, aber es hört sich interessant an.
Aber sofern es wirklich was Gescheits ist oder wäre, wird man es schon zu verhindern wissen.

tam tam
2011-05-25, 10:42:37
Ich habs zwar noch nicht so genau verstanden, wie das wirklich funktioniert, aber es hört sich interessant an.


Geht mir nicht anders. Und laut eines Kommentators aus dem Link ist im Artikel die Interpretation von Bitcoin falsch und somit mißverstanden. Aber viell. findet sich hier noch jemand, der uns anhand von Bsp. die Funktion von Bitcoin doch noch nachvollziehbar erklären kann? :)

Monger
2011-05-25, 10:57:39
Währung basiert auf Vertrauen. Nicht umsonst haben vorwiegend Staaten ihre eigene Münze, weil sie weit vertrauenswürdiger sind als irgendwelche Privatunterehmen.

Open Source hat selbst in der Industrie ein Vertrauensproblem (und das muss was heißen). So ein Währungssystem würde von keiner Bank, keinem größeren Unternehmen als vertrauenswürdig gewertet werden. Und solange es konkurrierende Währungen im selben Raum gibt, hat auch eine virtuelle Währung mit Kurswechselschwankungen zu kämpfen.

Es bleibt nunmal das Problem, dass eine BitCoin hier eine andere Kaufkraft haben kann als dort, schon alleine weil Produkte eben hier und da unterschiedlich teuer sein können. Damit haben wir das selbe Problem wie beim direkten Tauschhandel, wo es auch nahezu unmöglich ist Warenwerte sinnvoll miteinander zu vergleichen.

Kurz: ich halte das Projekt für ne Luftnummer. Typische Kopfgeburt der Open Source Szene.

Matrix316
2011-05-25, 12:42:34
Und was ist der Unterschied zu X-Box Live Points oder wie die heißen? Irgendwo muss man ja echtes Geld gegen die neue Währung eintauschen. :uponder:

Schiller
2011-05-25, 13:12:13
Und was ist der Unterschied zu X-Box Live Points oder wie die heißen? Irgendwo muss man ja echtes Geld gegen die neue Währung eintauschen. :uponder:Mit XBOX-Punkten kannst du nicht jeden Handwerker etc. bezahlen, außer er besitzt eine XBOX.

sei laut
2011-05-25, 13:56:17
Bei XBox Live Points bestimmt auch Microsoft, was diese wert sind. Bei Bitcoin hat man ein sich selbst regulierendes System, in das von außen keiner eingreifen kann. Ob das System ausgereift ist, darf man anzweifeln, aber als Versuchsobjekt schon spannend.

Monger
2011-05-25, 15:02:34
Und was ist der Unterschied zu X-Box Live Points oder wie die heißen? Irgendwo muss man ja echtes Geld gegen die neue Währung eintauschen. :uponder:
Da hat Microsoft die Kontrolle über die Wechselkurse. Und das nutzen sie auch weidlich aus, denn die Preise orientieren sich nicht etwa an den Wechselkursen, sondern an der Kaufkraft. Sprich: ein deutscher Kunde zahlt für 100 Points hier deutlich mehr als in anderen Ländern - einfach weil er oftmals bereit ist, mehr auszugeben.

Die Points sind im wesentlichen dazu da, die tatsächlichen Kosten zu verschleiern. Würden die Preise in Euro dranstehen, wäre der Umsatz wahrscheinlich geringer. Punkte die man sich eh bereits gekauft hat, gehen irgendwie flüssiger von der Hand.

Gerade die XBox Points (macht Nintendo übrigens auch nicht besser) sind ein schönes Beispiel dafür, wie man den Kunden über den Tisch ziehen kann.

Spasstiger
2011-05-25, 15:17:26
Irgendwo muss man ja echtes Geld gegen die neue Währung eintauschen. :uponder:
Muss man nicht.
How can I get Bitcoins?
There are four ways to get Bitcoins:

Buy them on an exchange such as Mt. Gox or #bitcoin-otc on FreeNode.
Accept Bitcoins as payment for goods or services.
Find a local trader on tradebitcoin (or somewhere else) and trade with him in cash
Create a new block (currently yields 50 Bitcoins).
Participate in a mining pool.

Quelle: https://en.bitcoin.it/wiki/FAQ#How_can_I_get_Bitcoins?

[Zählen war wohl nicht die Stärke des FAQ-Schreibers ;)]

nomadhunter
2011-05-25, 23:14:51
Bei Bitcoin geht es zur Zeit vor allem darum, "Geld zu drucken". Mit einer HD5850 oder 68xx konnte man in den letzten Wochen zwischen 5 und 10 Euro in 24h generieren. Das war aber nur eine vorübergehende Erscheinung. Je mehr Rechenleistung das Netzwerk hat, desto größer wird die Schwierigkeit, also um so mehr Rechenleistung ist nötig, um einen 50-Bitcoin-Block auszurechenn. Nur weil der Preis pro Bitcoin Anfang Mai so schnell gestiegen ist, dass die Schwierigkeit nicht hinterherkam, hat sich "gpu mining" kurzzeitig gelohnt. Mittlerweile liegt der Ertrag einer HD5850 wieder unter 5€/24h und in Kürze wird es wohl weniger als ein Euro sein und damit auf dem selben Niveau wie die Stromkosten. GPUs haben eh keine Chance mit den viel effizienteren FPGA-Clustern zu konkurrieren, die zur Zeit die Arbeit aufnehmen. Die Leute, die dahinter stecken, werden wohl noch ein paar Wochen oder Monate ordentlich Geld verdienen.

Für die, die keinen FPGA-Cluster zu Haus haben und trotzdem an einen weiteren Preisanstieg glauben, ist es sinnvoller, Bitcoins direkt kaufen, statt Geld für Strom und Hardware auszugeben. Das kann sich lohnen, kann aber auch grandios schiefgehen. Zur Zeit wird der Preis durch Spekulanten getrieben. Nur wenn hinter den Bitcoins ein ausreichend großer Wirtschaftskreislauf entsteht, bevor die Spekulationsblase platzt, hat die Währung eine Chance. Bisher besteht der "Wirtschaftskreislauf" aus einer Handvoll kleiner Internet-Shops, die Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren, sowie einem Tor-Projekt, das den Versandhandel illegaler Drogen mit anonymer Bezahlung ermöglicht. Ein Casino gibt es auch.

Philipus II
2011-05-25, 23:21:07
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich was wird. Abgesehen vom Handeln mit Betäubungsmittel, Raubkopien, Viren und Trojanern ist der Euro wohl die bessere Währung.

san.salvador
2011-05-25, 23:28:54
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich was wird. Abgesehen vom Handeln mit Betäubungsmittel, Raubkopien, Viren und Trojanern ist der Euro wohl die bessere Währung.
Das hat man über Vieles gesagt. Ich schau mir das ganze mit großer Spannung skeptisch an.

Marscel
2011-05-25, 23:30:52
Hört sich ja nach einer richtig umweltbewussten Innovation an.

Exxtreme
2011-06-06, 21:51:54
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3162942-wirtschaftsverband-fuer-verbot-von-digitaler-waehrung-bitcoin

Und die ersten Forderungen für ein gesetzliches Verbot kommen schon.

CokeMan
2011-06-06, 22:14:54
Erklärung
http://www.youtube.com/watch?v=Um63OQz3bjo

Meine Adresse: 1LmgGvUEwV8QFPqC9R8CRS58GMHNPZQ9Xi

Kann mir jemand mal 0,01 BTC Überweisen? ;)

Exxtreme
2011-06-06, 22:33:06
Ach ja, und man sollte nicht vergessen, dass Bitcoins ein Tauschmittel und kein Geld sind.

Schiller
2011-06-06, 23:16:13
Ach ja, und man sollte nicht vergessen, dass Bitcoins ein Tauschmittel und kein Geld sind.Und was ist der Euro dann?

Bitcoins können genauso wie "Geld" als Zwischentauschmittel eingesetzt werden.

Der einzige Unterschied ist, dass Bitcoins nur in immaterieller Form existieren.

Exxtreme
2011-06-06, 23:18:24
Und was ist der Euro dann?

Bitcoins können genauso wie "Geld" als Zwischentauschmittel eingesetzt werden.

Der einzige Unterschied ist, dass Bitcoins nur in immaterieller Form existieren.
Legale Geschäfte mit legalem Geld sind vollstreckbar, mit Tauschmitteln hingegen ... ;)

Sprich, wenn du dir einen Computer kaufst und mit Bitcoins zahlst und der "Händler" zwei Ziegelsteine schickt dann kannst du ihn nicht verklagen. Die Bitcoins sind dann weg.

Schiller
2011-06-06, 23:29:34
Tausch ist nach §480 BGB dem Kauf gleichzusetzen.

tombman
2011-06-06, 23:39:13
Jeder kann Bitcoins selber herstellen? Ähm, ich glaub, ich check da was nicht....

Djudge
2011-06-06, 23:39:25
Tja wenn das Ebay-Prinzip angewendet werden kann, schon Schrott. Verstehe eh nicht, warum der Bote nicht gegen einen geringen Aufpreis nicht den ordnungsgemäßen Inhalt bestätigen kann, quasi als Zeuge. Die sind doch eh dabei, ergo können die noch 1-2 Min. warten und evtl. das Paket gleich wieder mitnehmen.
Oder eine Treuhandfunkion einbauen, gescheitert sehe ich das noch nicht, das Projekt brauch bloß einen reibungslosen guten Start.

DarkFox
2011-06-06, 23:40:18
Jeder kann Bitcoins selber herstellen? Ähm, ich glaub, ich check da was nicht....
Es braucht Rechenaufwand, der sich immer mehr erhöht. Zudem ist die Gesamtanzahl festgesetzt.

tombman
2011-06-06, 23:45:35
Und wieso sollten dann Leute, die Zugang zu abartiger Rechenpower haben, für die sie zb nix zahlen müßten, nicht einfach haufenweise Bitcoins für sich selbst herstellen?

Exxtreme
2011-06-06, 23:50:01
Tausch ist nach §480 BGB dem Kauf gleichzusetzen.
Stimmt. Hmmm, da muss ich drüber mal nachdenken.
Und wieso sollten dann Leute, die Zugang zu abartiger Rechenpower haben, für die sie zb nix zahlen müßten, nicht einfach haufenweise Bitcoins für sich selbst herstellen?
Ja, die könnten sowas tun.

DarkFox
2011-06-06, 23:50:45
Ich weiß es nicht. Afaik sind wir schon so weit, dass die Stromkosten höher als der Gewinn sind. Aber wenn jetzt z.B. Google oder Amazon das anwirft? So zum Spaß? ;)
E: bin ich der einzige, der gehofft hat, sie würden mit der Rechenpower was sinnvolles anstellen? Wie Boinc z.B.
Geld produzieren + Gutes tun. Das wäre ein echter Win gewesen.

tombman
2011-06-06, 23:51:09
Ich wär ja eher für die Abschaffung von Geld...

DarkFox
2011-06-06, 23:59:20
Irgendein Zahlungsmittel, das einen höheren Wert hat, als das reine Material wird man schon brauchen. Und der Gedanke, eines "Internetgeldes", das echt global und unabhängig ist, gefällt mir schon sehr. Ich glaube auch, dass man damit relativ weit kommen kann, sollte es sich einigermaßen verbreiten.
Klar wird man in einem Jahr damit nicht im Aldi zahlen können, aber das Internet ist schon weit genug, dass "wir" genügend Einfluss aufbauen können und irgendwann vll. etwas tolles damit passiert.

FeuerHoden
2011-06-07, 00:17:02
Ich meine gelesen zu haben der große Vorteil von Bitcoins sei die Rückführbarkeit. Man kann einen Bitcoin bis zum Erzeuger zurückverfolgen und da der Berechnunsgalgo Open Source ist kann man nicht einfach irgendwelche Bitcoins erzeuge, das System gilt somit als Fälschungssicher.
Außerdem sind Bitcoins teilbar, steigt der Wert eines Bitcoins kann dieser einfach geteilt werden, somit steigt die Zahl der im Umlauf befindlichen Bitcoin-'Fragmente' und der Preis reguliert sich in einem gewissen Rahmen selbst.
Das die Erzeugung immer teurer und bald nicht mehr profitabel sein wird ist kein Problem, in der Open Source Gemeinde gibt es genug (oder fast nur) Freaks die ihre Maschinen irgendetwas Crunchen lassen wollen, und wenn es nur darum geht die Uptime zu rechtfertigen.
Und bis es keine Bitcoins mehr gibt vergeht noch genug Zeit um sich einen neuen Algo mit neuen Regeln einfallen zu lassen. Mit der Zeit wird man vl. auf die eine oder andere Schwäche des Bitcoins draufkommen, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis der Bitcoin 2.0 (oder eher Beta 0.2.291-a 3942) kommt, mit vielen Verbesserungen die sich alle Wünschen und noch viel mehr tollen Sachen die sich die ausschließlich die Nerds im Dunklen Eck wünschen.

Also hinter einem Bitcoin steckt sehr viel mehr Hirnschmalz und Weitsicht als hinter dem Monopolygeld das wir grade am Olymp verbrennen und genau deswegen wird aus dem Bitcoin eher nichts werden. Bitcoins können nicht beliebig inflationieren, das ist mit unserem Wirtschaftssystem nicht vereinbar. Bitcoins kann man nicht in beliebig kurzer Zeit in beliebiger Menge herstellen, auch das ist unseren Wirtschaftsherschern ein Dorn im Auge. Somit ist der Bitcoin keine echte Gefahr, kann er auch gar nicht sein weil die Banken, der Staat und der Handel niemals mitspielen würden. Als Zahlungsmittel unter subversiven Subkulturen ideal aber nichts für die Weltwirtschaft.


Achja, ein großer Nachteil des Systems: Was passiert mit meinen Bitcoins bei einem Plattencrash? :freak:

Edit: Mit Bitcoins ließe sich sogar nachweisen welche Politiker wo ihr Koks kaufen und welche Nutten und Stricher sie bezahlen. :D

einervonvielen
2011-06-07, 00:26:08
- man braucht im schnitt atm 6-7tage um ein bitcoin zu errechnen(gpu), eine cpu ist im vergleich 50-200mal so langsam wie eine gpu
- der wechselkurs ist momentan bei ca ~17USD/1Bitcoin, ~8EUR/Bitcoin wobei die wechselkurse seit der massiven berichtserstattung über bitcoin sehr sehr stark gestiegen sind, bin gespannt wie gross die blase wird, da geht so einiges...
- man kann bereits hardware als auch dienstleistungen aller art(legale) darüber kaufen/tauschen
- es wird max 21.400.000 Bitcoins weltweit geben bzw können errechnet werden, es werden wohl eher weniger im umlauf sein da mit verlusten von bitcoins zu rechnen ist. voraussichtlich 30-100jahre braucht man dafür

edith sagt: rückführbarkeit? NEVER EVER, NO , NON, NEIN, NIET! Das interessante am system ist die völlig anonymität des systems durch p2p, keiner weis wer wann mit wem wieviel gehandelt hat und warum, warum sollte man auch?

HD-crash und kein backup? tjo pech gehabt!

es wird ein web-based-crunch-donate-cpu-power-ad-system aufgebaut, was imo recht gut klingt, weniger/keine werbung dafür cpu/gpu power spenden für das errechnen von bt

FeuerHoden
2011-06-07, 00:30:05
- es wird max 21.400.000 Bitcoins weltweit geben bzw können errechnet werden, es werden wohl eher weniger im umlauf sein da mit verlusten von bitcoins zu rechnen ist.

Wobei ein Bitcoin einen Block darstellt der biszu 8 Mal geteilt werden kann wenn ich das richtig verstanden habe.

Edit: Nein, ich glaube das ist Blödsinn.

einervonvielen
2011-06-07, 01:21:18
bis dato wurden 129.102/21.400.000 blöcke aka bitcoins errechnet
mit der derzeitigen software kann man bitcoins in 0.01 einheiten aufteilen

was mich etwas verwundert, wir sind hier im 3dc oder das was davon noch übrig ist, warum laufen eure gpus nicht seit tagen/wochen auf hochtouren? besonders auf die sli/triple exxtrem-nerds schiel... oder sind hier soviele oberkrasse superchecker am start die das ganze sofort als ein schneeballsystem2.0 erkannt haben?

Spasstiger
2011-06-07, 01:31:50
Bitcoins folgen dem Dezimalsystem, sprich 0,1 Bitcoins wären ein möglicher Betrag, 0,01 ebenso und natürlich auch 0,03. Das lässt sich fast beliebig weit runterbrechen und falls nötig, kann natürlich eine kleinere Einheit mit verschobener Kommastelle eingeführt werden.
Dass man Bitcoins selbst ercrunchen kann, sehen die Entwickler als Anreiz, das System zu nutzen und zu etablieren. Eine Belohnung für die Pioniere sozusagen.Außerdem muss ja irgendwie die Bitcoin-Menge in Umlauf gebracht werden.

In dem Fall, dass Bitcoins verloren gehen, steigt der Wert aller anderen Bitcoins.Deflation eben. Diese ist dem Bitcoin-System inhärent.

FeuerHoden
2011-06-07, 01:41:31
Was ich noch nicht so ganz verstanden habe.

Sagen wir ich habe meinen ersten Bitcoin ercruncht und erleide daraufhin einen Datenverlust. Bleibt der Coin dann im Netzwerk mit mir als Erzeuger erhalten? Wenn ja dann muss ja ein Upload ins Netzwerk erfolgen, was passiert wenn mir beim Upload die Platte abschmiert? Zählt der Coin dann als nicht erzeugt und kann von einem anderen neu erzeugt werden?

Spasstiger
2011-06-07, 02:02:03
Wenn du einen Coin erzeugt hast und du ihn verlierst, dann ist er weg und kann nicht nochmal erzeugt werden. Der Wert der restlichen Coins steigt damit.

einervonvielen
2011-06-07, 02:08:48
1. nein, er war auch niemals mit deiner identität verknüpft, löse dich davon das bitcoins mit irgendwelchen identitäten verknüpft werden, man kann sich jederzeit eine neue empfangs-versand-addresse erstellen
2. du hast pech gehabt und alle anderen haben glück, da weniger coins zur verfügung stehen und somit an wert gewinnen
3. nein, der coin wurde erzeugt und verifiziert, ergo kann er auch nicht mehr von jemand anderen hergestellt werden und ist somit fürs system verloren

einervonvielen
2011-06-07, 12:21:58
ich muss mich korrigieren, das system ist nicht völlig anonym, jede transaktion wird in einer art tabelle festgehalten, diese tabelle wird/steht allen teilnehmern des netzwerkes zu verfügung und umfasst zZt ~700MB - diese ist notwendig um ein mehrfaches ausgeben eines coins zu verhindern

Edit: Mit Bitcoins ließe sich sogar nachweisen welche Politiker wo ihr Koks kaufen und welche Nutten und Stricher sie bezahlen.
ja, wenn die RL-id mit der bitcoin-netzwerk-id irgendwo öffentlich verknüpft ist, ansonsten nein, da man sich eine neue bitcoin-netzwerk-id mit einem mausklick generieren lassen kann

p.s. der entwickler soll sich >30k coins gesichert haben, sozusagen als tantiemen ;)

Exxtreme
2011-06-07, 12:36:30
Also so wie ich das jetzt sehe entspricht dieses Tauschmittel in etwa einer goldgedeckten Währung. Eine Deckung gibt es zwar nicht, beliebige Vermehrbarkeit ist aber trotzdem nicht drinne. Dieses Tauschmittel ist vielleicht sogar härter als eine Währung mit Golddeckung.

Und hier befürchte ich, dass dieses Tauschmittel alle Probleme einer goldgedeckten Währung erbt. Es wird wohl auch verzinste Kredite geben was den Zinseszins-Effekt auslöst. Es ist beliebig hortbar solange man Backups fährt und das wird wohl auch wieder zu einer Vermögenskonzentration führen während der "Rest" keine Liquidität mehr bekommt weil diese in den Händen einiger Weniger ist.

Von daher gehe ich aus, dass dieses Tauschmittel extrem anfällig für Deflation sein wird, die man dann auch nicht mehr dämpfen können wird. Und deshalb lasse ich davon erstmal die Finger.

Spasstiger
2011-06-07, 12:46:31
Deflation ist ein Grundprinzip der Bitcoins. Man geht davon aus, dass nach dem Gesetz von Angebot und Nachfrage der Wert der in Umlauf befindlichen Bitcoins steigt, wenn Bitcoins verloren gehen oder gehortet werden. Eben da es keinen Deflationsausgleich gibt.

Mehr zum Thema Deflation und Bitcoins: https://en.bitcoin.it/wiki/Deflationary_spiral.

Exxtreme
2011-06-07, 13:01:26
Jetzt stellt sich die Frage warum man eine Währung will, die deflationieren soll. Und da fallen mir einige böse Absichten ein ...

tombman
2011-06-07, 13:45:49
Das wird doch eh nix werden- als ob die weltweiten "Geldmenschen" ein weiteres System zulassen würden ;)

Simon Moon
2011-06-07, 18:12:28
Jetzt stellt sich die Frage warum man eine Währung will, die deflationieren soll. Und da fallen mir einige böse Absichten ein ...

Nur, wieso sollte man da mitspielen? Gibt ja noch alternative Währungen...

macht ja nebenbei ab einer gewissen Deflationsrate auch keinen Sinn mit Bitcoins zu zahlen. Da geb ich meine Bitcoins lieber der Bank als Depot und nehm einen Bar Kredit auf, den ich dann verkonsumiere... wenn die Deflationsrate höher ist als der Zins minus die Inflation (was imo garnicht mal so unrealistisch ist), kommt man so günstiger...

DarkFox
2011-06-07, 18:17:53
Das wird doch eh nix werden- als ob die weltweiten "Geldmenschen" ein weiteres System zulassen würden ;)
Wie will man das verbieten?

Simon Moon
2011-06-07, 18:23:47
Wie will man das verbieten?

per Gesetz?

DarkFox
2011-06-07, 18:36:55
Und dann? Die Sache ist OpenSource. Das kann man nicht einfach unterbinden.

Exxtreme
2011-06-07, 18:46:47
Und dann? Die Sache ist OpenSource. Das kann man nicht einfach unterbinden.
Ich sag's mal so: sollte dieses Tauschmittel wirklich massiv genutzt werden dann werden Staaten zu sehr drastischen Mitteln greifen um das zu stoppen. Man denke da an das Rumbasteln an Telefondosen zu Zeiten der Bundespost. Nur so als kleiner Vorgeschmack.

Simon Moon
2011-06-07, 18:55:02
Und dann? Die Sache ist OpenSource. Das kann man nicht einfach unterbinden.

Wieso nicht?

(del)
2011-06-07, 18:56:57
Wie ist denn eigentlich technisch sichergestellt, dass ich eine wallet.dat nicht vervielfältige und dann zeitgleich von mehreren Rechnern das Guthaben an unterschiedliche Empfänger versende?
Ist dieses P2P-Netz so ausgereift, dass es innerhalb von Millisekunden nach der ersten Überweisung, die über das Limit geht, sofort die dazugehörige ID als "pleite" multicasted und weitere Überweisungen sperrt?

Spasstiger
2011-06-07, 20:14:49
Wie ist denn eigentlich technisch sichergestellt, dass ich eine wallet.dat nicht vervielfältige und dann zeitgleich von mehreren Rechnern das Guthaben an unterschiedliche Empfänger versende?
Mihilfe von Blocks (dargestellt als "confirmations" in der Ansicht) erzielt das Bitcoin-Netzwerk einen Konsens darüber, wer was besitzt. Sobald ein Block gefunden wurde, stimmt jeder zu, dass Du jetzt diese Münzen besitzt und sie daher wieder ausgeben kannst. Bis dahin ist es möglich, dass einige Netzknoten etwas anderes glauben, wenn jemand versucht, das System durch Umkehrung einer Transaktion zu betrügen. Je mehr confirmations eine Transaktion hat, desto geringer ist die Gefahr einer Umkehr. Sechs Blöcke (oder 1 Stunde) reichen bereits aus, um eine Umkehr rechnerisch unpraktikabel zu machen. Das ist erheblich besser als Kreditkarten-Systeme, bei denen Rückbuchungen noch bis zu drei Monate nach der ursprünglichen Transaktion vorkommen können.
https://de.bitcoin.it/wiki/FAQ#Wenn_jede_Transaktion_%C3%BCber_das_Netzwerk_%C3%BCbertragen_wird:_skaliert_ Bitcoin?

Bitcoins sind also faktisch nie sicher bei dir vorhanden, sondern nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit. Bis zur ersten Confirmation (dem Finden eines Blocks) dauert es durchschnittlich 10 Minuten.

Simon Moon
2011-06-07, 20:29:19
Nur das bei Kreditkarten der Kreditgeber das Betrugsrisiko absichert, bei Bitcoins hat man das nicht...

Wird das System erst populär, werden da auch Viren entstehen, welche Bitcoins stehlen. Und einmal weg, kriegt man sie wohl kaum wieder...

Spasstiger
2011-06-07, 20:37:28
Wenn dir Jemand die Geldbörse stiehlt, ist das enthaltene Geld für dich auch weg. Genauso kann Jemand deine Kreditkartendaten stehlen und damit einkaufen. Der Schaden für den betroffenen Shop ist erstmal da, wenn er Waren an den Betrüger ausliefert.

Simon Moon
2011-06-07, 20:50:49
Wenn dir Jemand die Geldbörse stiehlt, ist das enthaltene Geld für dich auch weg. Genauso kann Jemand deine Kreditkartendaten stehlen und damit einkaufen. Der Schaden für den betroffenen Shop ist erstmal da, wenn er Waren an den Betrüger ausliefert.

Mir ists prinzipiell egal wer den Schaden trägt, solang ich das nicht sein muss. Und es handelt sich bei den Bitcoins ja nicht um eine Geldbörse, denn in einer Geldbörse hab ich immer nur soviel Geld, wie ich brauchen könnte.

Solang man Bitcoins nur als Alternativ-Währung sieht und keine relevanten Vermögensteile darin angelegt hat, ist das natürlich noch zu vernachlässigen. Aner gerade bei einer Firma stellt sich dann durchaus die Frage, wieso sollte man dieses Risiko auf sich nehmen und das Geld nicht sicher in einer Bank einlagern?

Spasstiger
2011-06-07, 20:56:11
Spricht ja nix dagegen, Bitcoin-Banken einzuführen, die Transaktionen für einen in Auftrag durchführen. Wie bei einer Überweisung. Jeder kann sowas einrichten, wenn er möchte und weiß, wie man das nötige Vertrauen schafft.

Simon Moon
2011-06-07, 21:14:24
Dann gibts bei den Banken Buchbitcoins - gibt ja keine Regulation der Währung durch Gesetze... und wir sind wieder gleich weit wie jetzt...

MadManniMan
2011-06-07, 21:18:10
Felix von Leitner ("Fefe") und Frank Rieger in der aktuellen Ausgabe ihres Podcasts "Alternativlos" zum Thema Bitcoins. (http://alternativlos.org/16/)

In der Sendung geht es um Geld, Währungen und Geldpolitik, mit einem kleinen Ausblick auf die digitalen Währungen eCash und bitcoin.

w0mbat
2011-06-07, 22:26:11
wer sich überlegt bitcoins zu erwerben kann sich hier mal über die verschiedenen möglichkeiten informieren: http://btcxc.info

Marbleearth
2011-06-07, 23:13:30
Ich habs mal ausprobiert. Meine Radeon 4890 macht mit etwas Übertaktung knapp über 100 MHashes/s stabil.

Rein von den Stromkosten würde es sich zwar lohnen, aber die Lautstärke... die 4890 ist da nicht gerade zartbesaitet, und die ganze Zeit unter Volllast wirds richtig eklig (80-90° dauerhaft je nach Außentemp.). Lohnt sich aber eigentlich eh erst ab ner 5850 (schon 3 mal mehr Hashes/s als meine 4890er).

Rein vom Rechnen her wären es ziemlich genau 100$ (~69€)/Monat bei mir. Davon gehen noch die Stromkosten ab. Also würden da vlt 40€/Monat rumkommen für mich, dafür lohnt sich der Krach nicht :D

w0mbat
2011-06-08, 00:16:46
deshalb stellt man sich ja einen extra miner mit zwei hd5970 in den keller.

Spasstiger
2011-06-08, 00:21:06
Und da soll noch Jemand behaupten, die Radeons seien für GPGPU nicht brauchbar. Die HD 5970 ist die effizienteste Karte für den Zweck.

MadManniMan
2011-06-08, 00:22:25
Habe ich richtig verstanden, dass das Mining, das Rechnen lassen also, reiner Selbstzweck ist?

Marbleearth
2011-06-08, 00:32:53
deshalb stellt man sich ja einen extra miner mit zwei hd5970 in den keller.

Keller im Wohnblock haben kein Inet :rolleyes: Und Geld für die Hardware hab auch auch nicht :rolleyes:

Habe ich richtig verstanden, dass das Mining, das Rechnen lassen also, reiner Selbstzweck ist?

Ja genau, bis alle 21 Mio vergeben sind.

Es ist wie überall: Wer Kohle hat kann weiteres Geld machen*, wer nicht schaut in die Röhre... ;)

*Sei es nun durch das spekulieren mit Bitcoins, oder das Berechnen, welches auch erstmal Hardwarekosten in Vorleistung bedingt.

(del)
2011-06-08, 00:33:09
nein, du erhaelst einen anteil am limiterten fleischtopf einer virtuellen waehrung.

uebrigens ist das mining mit gpus, objektiv betrachtet, relativ unoekonomisch. mit jedem verstrichenen tag, an dem die teilnehmerzahl steigt, dazu jedoch nicht proportional der waehrungswert, verschiebt sich das verhaeltnis aufwand zu nutzen zu deinen ungunsten.

Tesseract
2011-06-08, 00:35:32
Habe ich richtig verstanden, dass das Mining, das Rechnen lassen also, reiner Selbstzweck ist?

jein. es ist halt die einzige(?) möglichkeit, die geldschöpfung nachhaltig zu regulieren, ohne, dass irgendjemand von außen diese beeinflussen kann.

aber etwas "sinnvolles" wird damit nicht berechnet, nein.

w0mbat
2011-06-08, 00:36:12
Habe ich richtig verstanden, dass das Mining, das Rechnen lassen also, reiner Selbstzweck ist?

jein. du erstellt dabei bitcoins die notwendig sind damit das system funktioniert. und du sorgst dafür, dass transaktionen funktionieren (die laufen mit sog. "Blocks" mit).


Keller im Wohnblock haben kein Inet :rolleyes: Und Geld für die Hardware hab auch auch nicht :rolleyes:

idas geld hast du in 3 monaten wieder drinnen. und wenn der wechselkurs weiter so steigt sogar in 3 tagen ;)

Marbleearth
2011-06-08, 00:43:39
idas geld hast du in 3 monaten wieder drinnen. und wenn der wechselkurs weiter so steigt sogar in 3 tagen ;)

Ich hab das schon ernst gemeint. Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Es ist kein Geld da. (Azubi)

MadManniMan
2011-06-08, 00:46:40
Ganz davon ab, dass es ein interessantes Forschungsprojekt ist und gewiss auch so manche lehrende Funktion hat: was für eine unökologische Energievergeudung.

Wir wandeln fossile Brennstoffe in Bitcoins :ugly:

Marbleearth
2011-06-08, 00:50:33
Was ich mich die ganze Zeit frage: Da wurde doch neulich der erste kommerziell nutzbare Quantencomputer verkloppt. Das wär doch das ideale Anwendungsgebiet?

Ich habe heute gelesen: "Wer über 50% der Rechenleistung kontrolliert, kann dem System schaden."

Jetzt ist die Frage: Wieviel reißt der QC, oder kann er gar nicht auf diese Hash-Berechnung eingesetzt werden?

DarkFox
2011-06-08, 00:52:24
Mmh auf der GPU (6950@6970 Shader) mach ich 350 Mhash/s aber mir friert sofort die Windowsoberfläche ein. Auf der CPU läufts aber da gibts nur 3 Mhash/s.
Das erste Mal, dass die freigeschaltete GPU Probleme macht. Muss ich morgen mal nachschauen...

Simon Moon
2011-06-08, 00:53:42
Defakto verschwendet man also sinnlos Energie um einen Anteil an (k)einem Produkt zu erwerben, dass man dann mit anderen, die gierig auf die verschwendete Energie sind, tauschen kann.

Nun, zugegeben, damit steigert man die Idiotie des Geldsystems auf eine neue Stufe. Gold erreichte sein Prestige wenigstens noch weil es glänzte und als Statussymol durchgehen konnte, das Papier war dann wenigstens noch das Versprechen auf einen Teil dieses prestige objektes... und momentan ist der Dollar wenigstens ein Garant, Erdöl kaufen zu können, auch wenn sein Wert sich weginflationiert... doch das? Wann kommen denn die Konkurrenzwährungen, welche dann nicht nerds bevorzugen, sondern etwa Marathonläufer indem die Währung durch Geh-Meilen generiert wird... oder durch fürze... oder die Menge an produzierter Scheisse - dann wäre ein alter Menschheitstraum erfüllt und man könnte mit Kacken Geld verdienen.

Aber vielleicht kann mir ja noch jemand erklären, wieso diese Währung attraktiv sein sollte?

Oder haben diese Typen tatsächlich Norton cabal verstanden? http://www.zpub.com/sf/history/nortm3.html

Marbleearth
2011-06-08, 00:54:05
@DarkFox: takte mal ein bisschen runter!

DarkFox
2011-06-08, 00:55:24
Läuft auf Standardtakt, nur die Shader sind freigeschaltet. Muss ich wohl bisschen mehr Saft geben.

Marbleearth
2011-06-08, 00:57:19
Läuft auf Standardtakt, nur die Shader sind freigeschaltet. Muss ich wohl bisschen mehr Saft geben.

Würd trotzdem erst versuchen Takt zu senken. Du musst bedenken da liegt wirklich Dauerlast an (bei mir konstant 98% Auslastung der GPU). Dafür ist keine GPU gebaut.

DarkFox
2011-06-08, 01:00:34
Es ist vermutlich halt "ungewohnte" Last, da sonst eben die Shader nicht 100% belastet werden. Probier es jetzt erst den Takt zu senken, dann vll. noch mehr Saft.
Rechnet ihr in einem Pool mit oder macht ihr euer eigenes Ding?

Spasstiger
2011-06-08, 01:03:24
Ist aber bei GPGPU oft so, dass GPU mehr arbeiten muss als im Gaming-Betrieb. Wer seine GeForce auf Fiepen prüfen will, muss einfach nur in Matlab mit den CUDA-Libraries ein paar FFTs auf der GPU laufen lassen, das gibt ein schönes Pfeifkonzert. ;)

Marbleearth
2011-06-08, 01:03:30
Ich rechne im Pool (BTC Guild).

Ist ein bisschen wie beim Lotto mit Tippgemeinschaften. Im Pool fährt man imo besser.

DarkFox
2011-06-08, 01:07:06
Jetzt mit 790 MHz läufts. Das fickt die Graka aber echt :D Die ganze Windows-GUI wird schon ruckelig ;)

Simon Moon
2011-06-08, 01:08:58
kann man die technische Diskussion nicht in ein Tech-Forum verlegen?

Marbleearth
2011-06-08, 01:10:56
Jetzt mit 790 MHz läufts. Das fickt die Graka aber echt :D Die ganze Windows-GUI wird schon ruckelig ;)

Da merk ich nix von. Was ich aber gemerkt hab: Ich hab mal testweise ein mining-Javascript in meine Website eingebaut, und da läufts jetzt wesentlich träger. (selbst mit nem i5, glaub das JS benutzt ja die CPU?!)

CPU-Auslastung geht jedenfalls mit dem Script um ca. 20% hoch.

kann man die technische Diskussion nicht in ein Tech-Forum verlegen?

[x] dafür, das hat eigentlich im PoWi nichts zu suchen, gehört aber halt zum Thema.

Tesseract
2011-06-08, 01:15:08
Nun, zugegeben, damit steigert man die Idiotie des Geldsystems auf eine neue Stufe. Gold erreichte sein Prestige wenigstens noch weil es glänzte und als Statussymol durchgehen konnte, das Papier war dann wenigstens noch das Versprechen auf einen Teil dieses prestige objektes... und momentan ist der Dollar wenigstens ein Garant, Erdöl kaufen zu können, auch wenn sein Wert sich weginflationiert... doch das? Wann kommen denn die Konkurrenzwährungen, welche dann nicht nerds bevorzugen, sondern etwa Marathonläufer indem die Währung durch Geh-Meilen generiert wird... oder durch fürze... oder die Menge an produzierter Scheisse - dann wäre ein alter Menschheitstraum erfüllt und man könnte mit Kacken Geld verdienen.

du hast offensichtlich nicht verstanden wie das system funktioniert. es werden alle 10 minuten 50 bitcoins erzeugt. diese rate ist durch das selbstregulierende system konstant und genau das ist der entscheidende faktor. würde man mit gehmeilen geld schöpfen würde der nächste bänker ankommen und 134816247612389451638451 gehmeilen eintragen und wir hätten das selbe geldsystem wie jetzt.

dass dieses system allerdings, wie auch alle anderen systeme, auf vertrauen aufgebaut ist, ist eine andere geschichte. aber das mathematische system dahinter ist sehr elegant und löst einen ganzen haufen probleme.

Simon Moon
2011-06-08, 01:37:34
du hast offensichtlich nicht verstanden wie das system funktioniert. es werden alle 10 minuten 50 bitcoins erzeugt. diese rate ist durch das selbstregulierende system konstant und genau das ist der entscheidende faktor. würde man mit gehmeilen geld schöpfen würde der nächste bänker ankommen und 134816247612389451638451 gehmeilen eintragen und wir hätten das selbe geldsystem wie jetzt.
Was du an den Gehmeilen kritisierst ist die mangelnde Fälschungssicherheit - liesse sich technisch aber auch lösen mittlerweile. Und selbiges Prinzip kann man natürlich auch auf die Gehmeilen adaptieren - Alle 10 Min werden 50 Meilen verteilt...
dass dieses system allerdings, wie auch alle anderen systeme, auf vertrauen aufgebaut ist, ist eine andere geschichte. aber das mathematische system dahinter ist sehr elegant und löst einen ganzen haufen probleme.

Schaft dafür eine ganze Menge weitere, die wir jetzt noch kaum abschätzen können...

Und nochmals, wieso sollte man dieser Währung, welche man nach wie vor durch Verschwendung erarbeitet, vertrauen entgegen bringen? Der Witz an unserem Geldsystem ist ja gerade, dass eine Schuld dahinter steht in die wir vertrauen. International ist der Dollar so stark, weil die Menschen in den Gegenwert in Öl vertrauen, national sind die Währungen meist stabil weil sie gesetzliches Zahlungsmittel sind. Aktien sind der Schuldenerwerb einer AG. Etc. pp. Alles was keinen materiellen Wert hat, muss eine berechtigte Forderung sein um einen Wert zu erhalten. Ohne Wertschöpfung entsteht kein Wert - darein zu vertrauen ist mMn. naiv...

Tesseract
2011-06-08, 02:05:01
Was du an den Gehmeilen kritisierst ist die mangelnde Fälschungssicherheit - liesse sich technisch aber auch lösen mittlerweile.
es geht nicht nur um die "fälschungssicherheit" sondern um die mathematisch garantierte stabilität der geldschöpfung, vor allem im P2P-netz. gehmeilen sind nichtmal im entferntesten damit zu vergleichen. die tragst du irgendwo ein. der wert kann stimmen, muss aber nicht.
und wie willst du "50 gehmeilen" alle 10 min verteilen? die bekommt dann der, der den größeren fanastasiewert mit mehr nullen angibt?

Schaft dafür eine ganze Menge weitere, die wir jetzt noch kaum abschätzen können...zum beispiel?

Und nochmals, wieso sollte man dieser Währung, welche man nach wie vor durch Verschwendung erarbeitet, vertrauen entgegen bringen?
das ist in der tat das größte problem des systems. dieses problem hätte aber auch jedes andere alternative geldsystem.

Der Witz an unserem Geldsystem ist ja gerade, dass eine Schuld dahinter steht in die wir vertrauen.
das ist in der tat ein witz. ein schlechter noch dazu. :(

Simon Moon
2011-06-08, 02:42:43
es geht nicht nur um die "fälschungssicherheit" sondern um die mathematisch garantierte stabilität der geldschöpfung, vor allem im P2P-netz. gehmeilen sind nichtmal im entferntesten damit zu vergleichen. die tragst du irgendwo ein. der wert kann stimmen, muss aber nicht.
und wie willst du "50 gehmeilen" alle 10 min verteilen? die bekommt dann der, der den größeren fanastasiewert mit mehr nullen angibt?
Wie gesagt, du gehst davon aus, dass man einfach so fälschen kann. Mit einem GPS Fähigen Handy lässt sich die Distanz aber bereits ziemlich gut bestimmen. Und wayne, dann nimmt man eben die Distanz welche das Handy zurückgelegt hat und rechnet Tempi über 5km/h raus... - die Wertschöpfung ist ja sowieso nonsens. (und ja, dann kann man das Handy einem Kollegen geben während man schläft und der läuft dann mit rum... man kann mir aber auch einen Bitcoincluster kaufen bzw. manche Leute mit zugang zu grosser Rechenleistung haben auch so einen Vorteil)
zum beispiel?
Wie gesagt, schwierig zum Abschätzen. Da die Bitcoins aber automatisch an Wert gewinnen, macht es keinen Sinn sie auszugeben, solange man noch normales Geld hat, welches inflationiert... [/QUOTE]
das ist in der tat ein witz. ein schlechter noch dazu. :(
nö, der Witz ist tatsache. Siehe Petrodollar - darin liegt nämlich der einzige Wert des Dollars. Ohne die Kriegerisch durchgesetzte Garantie des Dollars als Zahlungsmittel für Öl, würde kein Land mehr in den Dollar vertrauen.

einervonvielen
2011-06-08, 02:51:34
wie ich schon vor einigen tagen sagte, die marktentwicklung ist rasant, da geht noch so einiges :D - das macht die kW/BT hürde natürlich täglich attraktiver. siehe --> http://bitcoincharts.com/markets/

je mehr leute es erfahren, je neuGIERiger sie werden, desto besser entwickeln sich die wechselkurse, sehr schön - genauso weitermachen bitte. DanKE! ;D

Tesseract
2011-06-08, 03:29:42
Wie gesagt, du gehst davon aus, dass man einfach so fälschen kann. Mit einem GPS Fähigen Handy lässt sich die Distanz aber bereits ziemlich gut bestimmen. Und wayne, dann nimmt man eben die Distanz welche das Handy zurückgelegt hat und rechnet Tempi über 5km/h raus... - die Wertschöpfung ist ja sowieso nonsens.
das hat nur alles nichts mit dem eigentlichen konzept dahinter zutun. die geldschöpfung hat nicht als ziel wertschöpfung sondern das geld unter die leute zu bringen. die wertschöpfung entsteht durch den gebrauch.
und nochmal: es geht nicht primär um fälschung. es geht darum, dass keiner die kontrolle über das system hat. wenn die mafia blüten druckt ist das fälschung, wenn die federal reserve das tut ist es keine. im prinzip ist aber beides der selbe vorgang. und auch vor letzterem schützt sich das system selbst.
spätestens wenn man anfängt "nie gelaufene aber hoch offizielle staatsmeilen mit siegel und handschlag" in das system zu pumpen ist es mit der fix regulierten geldschöpfung vorbei.

Simon Moon
2011-06-08, 04:34:52
Und worin soll jetzt der Vorteil liegen, wenn man ein fiskalpolitisches Instrument aus der Hand reicht?

Durch die zwangsweise deflationären Effekte werden erst garkeine Konsumanreize geboten. Wer jetzt seine Bitcoins eintauscht tut das nur, weil er muss oder glaubt, der Kurs sei schon auf dem Höhepunkt. Im Prinzip ist das ganze also nur eine neue Form des Schneeballsystems. Ich bin mir ziemlich sicher, der Preis für die Bitcoins wird auf dem Level der für die Erzeugung notwendigen Energie bleiben. Denn mehr kann man dafür nicht verlangen, weils ansonsten günstiger wäre selber zu produzieren. Gleichzeitig steigen diese Kosten aber auch durch die eingebauten Mechanismen (und natürlich die Inflation etc. pp.)...

Vordergründig wirkt das natürlich dann wie eine gesteigerte Nachfrage, spiegelt aber nur den Preis der für die Erzeugung notwendig ist wieder. Wenn dabei dann natürlich auch noch spekulativ gehandelt wird und man auf die Wersteigerung der Bitcoins setzt, wird irgendwann der Punkt erreicht, wo sie schlicht "zu teuer" werden und die Kurse werden in sich zusammenfallen. Denn hinter dem Produkt steht ja nichts... kein Garant, kein Gesetz, kein Monopol, kein Wert...

was kann man denn jetzt schon mit bitcoins anfangen im praktischen Alltag? Und was soll ein Händler welcher Bitcoins akzeptiert mit diesen dann anstellen? Als Lohn auszahlen, seinen Lieferanten zahlen etc. wird wohl nur ein zwei drei vier Glieder weit gehen, irgendwann ist man wieder darauf angewiesen entweder die Bitcoins in Liquidität zu wandeln oder eben damit zu spekulieren. Womit wir wieder bei der Kernproblematik des fehlenden Konsumanreizes aufgrund der Deflation bringt.

Allein der Aufbau lässt doch schon auf ein Ponzi-Schema schliessen. Die relativ wenigen, welche früh eingestiegen sind, haben bereits 1/4 der Bitcoins eingesammelt und dafür fast keinen Aufwand betrieben, nun wird der Aufwand exponentiell steigen und die Menge der generierten Bitcoins halbiert sich alle 4 Jahre. Die Folge daraus ist ein gesteigerter Produktionsaufwand, welcher die Preise künstlich erhöht. Bei dem Medienhype dürfte der Preis für die Erzeugung bald explodieren. Und das wars dann... diejenigen welche auf den bitcoins sitzen, können sich glücklich Schätzen eine riesen Energieverschwendung finanziert zu haben :uclap:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schneeballsystem
Als (illegales) Schneeballsystem oder Pyramidensystem, auch Ponzi-Spiel, werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Zahl Teilnehmer benötigen. Gewinne für Teilnehmer entstehen beinahe ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in den Systemen mitwirken und Geld investieren.

[...]in Pyramidensystemen Produkte von oben nach unten weitergereicht, dabei kommt es zu einer Preissteigerung. A wirbt B, B muss bei A ein Produkt kaufen (dieses kostet B z. B. 50 Cent mehr als A), B kann dieses Produkt nun weiter verkaufen, oder wirbt C, der das Produkt ab sofort von B bezieht (50 Cent teurer) usw... Dies funktioniert nur bis zu einem bestimmten Preis, danach bricht das System für die untersten zusammen. Das Gefährliche daran ist der Produktfluss von oben nach unten in die Breite, die Weitergabe der Produkte von A nach B zu C und die Veränderung der Preise.

Was optimistisch betrachtet imo bis zum Ende der Währungsgenerierung 4 zyklen wären...

und zugegeben, die Realisierung ist ziemlich geschickt und passt zur aktuellen Fiskalkritik. Aber bei der Verteilung und den Anreizen kann das nichts werden.

achjo, und da das ganze eh anonym ist, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass da ein paar wenige die ganzen bitcoins im centbereich aufgekauft haben und nun wird eben künstlich ein Markt suggeriert - und ganz neu, ein Medienhype :usweet: entfacht... würden die bitcoins sich jetzt plötzlich verbreiten und die hiesigen wärungen ersetzen, müsste ein bitcoin etwa den Gegenwert von was haben? 1000? 10'000? 100'000€? ... Rechnen wir mal mit 3Bio € bip für deutschland und die bitcoins sollen... 10% der deutschen wirtschaft ersetzen... nehmen wir ferner eine Umlaufgeschwindigkeit von 10 Transaktionen pro Bitcoin und Jahr an und nehmen als Vergleichsmasstab die 21Mio Bitcoins - i.e. hätten wir dann ein BIP in Bitcoins von 21Mio*10Transaktion pro jahr, 210BC BIP welche dann 300Mrd. € BIP ersetzen sollten - i.e. ein Bitcoin müsste dann rund 1000€ abdecken.

Da macht es durchaus Sinn, dass man den Dezimalstellen soviel Zeit widmet.

MadManniMan
2011-06-08, 10:18:08
Neben der irrsinnigen Menge an in die Luft geblasener Energie ist auch das mein Hauptkritikpunkt: eine Zentralbank, die ihren Job ernst nimmt und redlich arbeitet, kann Fiskalpolitik zum Wohle aller betreiben.

Bitcoins sind auf Gedeih und Verderb dem Zufall überlassen.

Exxtreme
2011-06-08, 10:42:52
Neben der irrsinnigen Menge an in die Luft geblasener Energie ist auch das mein Hauptkritikpunkt: eine Zentralbank, die ihren Job ernst nimmt und redlich arbeitet, kann Fiskalpolitik zum Wohle aller betreiben.

Das könnte man auch auf Diktaturen übertragen. Diktaturen sind im Endeffekt alle gescheitert. Und aus dem gleichen Grund werden auch staatliche Notenbanken im Endeffekt scheitern. Weil sie entweder für Dinge benutzt werden, für die sie gar nicht gedacht sind oder weil Währungsmanipulationen der einfachere Weg sind um Staaten aus dem Schuldensumpf herauszuziehen.

Krümelmonster
2011-06-08, 11:28:14
Hey wir sind hier doch im 3Dcenter Forum :O

Irgendwo da im Forum habe ich gelesen, dass es 3 optimierte 5850er braucht um ein GH/s zu erzeugen, womit sich nach aktuellem Kurs und Schwierigkeit sehr konservativ gerechnet ja so locker 30$ Dollar am Tag errechnen ließen.
Sprich was kostet denn so ein System bzw. was wäre das effizienteste System und wie hoch wären die Stromkosten? Müsste man sich doch mal ernsthaft Gedanken machen. (vielleicht mal in einen Kaufberatungsthread auslagern).

sei laut
2011-06-08, 11:32:54
Man muss aber bedenken: Je mehr Bitcoins erzeugt werden, desto größer die Inflation - also der Wertverlust.
Da hilft dir dann auch konservativ rechnen nichts mehr. ;D

Hydrogen_Snake
2011-06-08, 11:39:18
Laut der Suche gibts im 3DC noch keinen einzigen Eintrag zu dem Thema.


http://t3n.de/news/bitcoin-gefahrlichste-open-source-projekt-aller-zeiten-310035/

http://www.bitcoin.org/

Wird das die Währung 2.0 oder nur eine vorrübergehende Sache?

ich wette das calacanis, um seiner rolle als angel investor nachzukommen, natürlich darauf gesetzt hat. umso größer natürlich jetzt der aufriss.

Krümelmonster
2011-06-08, 11:41:12
Man muss aber bedenken: Je mehr Bitcoins erzeugt werden, desto größer die Inflation - also der Wertverlust.
Da hilft dir dann auch konservativ rechnen nichts mehr. ;D

Das Angebot nach den Teilen steigt ja nur langsam (kann man durch rechenleistung auch nciht beeinflussen, da je mehr leute rechnen, desto geringer die Auszahlung für den einzelnen wird). Die Nachfrage hingegen schnellt rasant in die Höhe und da alle Leute die Coins horten steigt der Preis auch weiter. Ist natürlich alles Spekulation aber momentan würde sich das wohl schon gut lohnen. Daher würde mich mal interessieren, was da die ökonomischsten Rechner wären und wie tief man da in die tasche greifen müsste pro GH/s.

dreamweaver
2011-06-08, 13:12:41
Zählt das Errechnen von Bitcoins eigentlich als Einkommen?

tombman
2011-06-08, 13:41:21
Wo bekommt man für die bitcoins eigentlich dann echtes Geld?

Ich versuch grad mit 480er zu minen- aber bis jetzt sehe ich nur "downloading blocks" (mit Guiminer + http://forum.bitcoin.org/index.php?topic=10438)

Und welche flags sind für 480er geeignet? Und wie kann man mehrere 480er zum Laufen kriegen?

Irgendwie is das überhaupt nicht noob-tauglich...

btw: die Kohle interessiert mich einen Scheißdreck- will nur 480er quälen :D

Krümelmonster
2011-06-08, 13:53:16
nvidea karten sollen im Vergleich zu ihren ATI Rivalen leider ziemlich abstinken. Ansonsten kannst die teile bspw. bei Mt.gox verkaufen oder ohne Gebühren und dritte direkt an andere wie bspw. mich. :D

tombman
2011-06-08, 14:05:20
Ich bekomms nicht mal zum Laufen :mad:

"problems communicating with bitcoin rpc"

Ich bin bereits auf DMZ und habe alles laut tutorial gemacht...

Guiminer startet bitcoin als server und hat vorher das pw/login gesetzt (vorher Pfad zu bitcoin eingegeben), und trotzdem funkt nix...

Marbleearth
2011-06-08, 14:16:26
Ich bekomms nicht mal zum Laufen :mad:

"problems communicating with bitcoin rpc"

Ich bin bereits auf DMZ und habe alles laut tutorial gemacht...

Guiminer startet bitcoin als server und hat vorher das pw/login gesetzt (vorher Pfad zu bitcoin eingegeben), und trotzdem funkt nix...

Auf Arbeit bekomm ichs auch nicht zum Laufen, obwohl ich den Proxy korrekt eingetragen hab.

Was du trotzdem machen kannst:

http://kradminer.com/ benutzen.

Da biste zwar nicht im Pool, erzeugt aber immerhin genausoviel MHashes/s wie mit nem Clientprogramm.

Edit: Welcher Pool? Bei den Logindaten musst du oftmals nicht den Websitelogin, sondern die Logindaten für den Worker direkt eingeben!

Tesseract
2011-06-08, 15:06:37
Ich bekomms nicht mal zum Laufen :mad:

"problems communicating with bitcoin rpc"

Ich bin bereits auf DMZ und habe alles laut tutorial gemacht...

Guiminer startet bitcoin als server und hat vorher das pw/login gesetzt (vorher Pfad zu bitcoin eingegeben), und trotzdem funkt nix...

hat der eigentliche bitcoin client/server schon alle blocks? (etwa 130k)
erst wenn er alle hat ist er mit dem p2p-netz synchonisiert und kann verwendet werden.

tombman
2011-06-08, 15:14:50
Jo, bei ca 129k hat er aufgehört zu saugen...

tombman
2011-06-08, 15:16:43
Und pro Karte bekomm ich ca . 120MHs ... mit Kradminer.

Guiminer funkt ja wie gesagt nicht.....

Und die Auslastung krieg ich auch nicht au alle Karten gleich gut hin...

Fazit: das saugt :)

Wird man wohl einige Versionen abwarten müssen...

(del)
2011-06-08, 19:04:16
Mit Grafikkarten, die auch abseits von PenisMark die Wurst vom Teller ziehen, dürfte dir mehr geholfen sein als demütig auf ein neues nVidia-Mitleidsrelease zu warten.

tombman
2011-06-08, 19:35:11
Mit Grafikkarten, die auch abseits von PenisMark die Wurst vom Teller ziehen, dürfte dir mehr geholfen sein als demütig auf ein neues nVidia-Mitleidsrelease zu warten.
Du gehst irrtümlich davon aus, daß mir bitcoin was bedeutet :lol:

w0mbat
2011-06-08, 21:09:29
hm, also geld bedeutet dir nichts? dann ist du bewunderswert...

ich freu mich, dass meine bitcoins schon über $30 pro stück wert sind :D

einervonvielen
2011-06-08, 23:56:19
Wo bekommt man für die bitcoins eigentlich dann echtes Geld?

Ich versuch grad mit 480er zu minen- aber bis jetzt sehe ich nur "downloading blocks" (mit Guiminer + http://forum.bitcoin.org/index.php?topic=10438)

Und welche flags sind für 480er geeignet? Und wie kann man mehrere 480er zum Laufen kriegen?

Irgendwie is das überhaupt nicht noob-tauglich...

btw: die Kohle interessiert mich einen Scheißdreck- will nur 480er quälen :D

ich nehm die fucking kohle und dafür beantworte ich dir deine fragen! deal? :D

edith: gefällt mir das der ein oder andere doch noch interesse daran findet, ich finde es ein spannendes experiment, imo wird es aber scheitern, einige wenige werden werden ne menge kohle damit verdienen, ein grossteil wird wohl nen kleinen nebenverdienst haben, der rest wird wohl leer ausgehen, ABER wir alle werden daraus erfahrungen sammeln und diese im nächsten system einbauen - vielleicht sogar in der offline-welt.

w0mbat
2011-06-09, 00:03:16
naja, mit einer nvidia, die bei gpgpu extren saugen, macht er das 10 cent am tag. das willst du gar nicht :D

einervonvielen
2011-06-09, 00:25:44
kleinvieh macht auch mist, ich nehm alles was kommt ;)

via fefe: Public Service Announcement: Bitcoin kann Hirnschäden verursachen! http://i.imgur.com/ieNK0.png

w0mbat
2011-06-11, 02:17:00
nein, bitcoin kann kein hirnschaden verursachen. das war das wetter.

Monger
2011-06-11, 22:28:15
Das System existiert kaum ein paar Monate, und schon gibts den ersten Währungscrash:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,768071,00.html


Was genau ist nochmal der Vorteil von Bitcoin?

Exxtreme
2011-06-12, 00:52:24
Das System existiert kaum ein paar Monate, und schon gibts den ersten Währungscrash:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,768071,00.html


Was genau ist nochmal der Vorteil von Bitcoin?
Der Vorteil von bitcoin ist, dass es keiner Willkür irgendwelcher Zentralbanken ausgesetzt ist. Das war's aber auch schon.

w0mbat
2011-06-12, 00:55:02
so ein blödsinn, das war doch kein währungscrash. das ist am we bei BTC völlignormal. der preis schwankt schonmal zwischen $15 und $25 innerhalb von minuten. der markt ist eben noch sehr klein und wenige user besitzen viele BTC. die wollen sie zu $ machen. also stoßen sie die auf einmal ab und schwupps bricht der wert ein. bisher hat er sich danach aber immer wiederholt. aber spon weiß das natürlicht nicht und sieht im normalen einen währungscrash. lol!

vorteil: keine inflation, keine behörde die rumpfuschen kann, komplett anonym, überweisungen sofort.

(del)
2011-06-12, 01:04:55
vorteil: keine inflation, keine behörde die rumpfuschen kann, komplett anonym, überweisungen sofort.
Nachteil: Deflation mehr als wahrscheinlich, höchstspekulative Eigenschaften, Überweisungen alles andere als 'sofort'.

w0mbat
2011-06-12, 04:00:28
nein, überwisungen sind "sofort". einfach mal im blockexplorer schauen, dort tauchen sie auf bevor sie in deinem client erscheinen.

und auch wenn man wartet bis sie bestätigt sind braucht es im vergleich zu herkömmlichen überwisungen sehr wenig zeit.

und spekulativer als andere währungen würde ich nicht sagen.

http://btcxc.info - hier gibts mehr zu mining & trading.

noid
2011-06-12, 07:48:16
bitcoin - eine "Bananenwährung"?

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,768071,00.html

Jaja, über die Kapitalistenschweine hetzen und dann bei den bitcoins genau die gleiche Nummer fahren. Wie doof muss man sein? "Alternativwährungen" sind de facto aktuell Abzocke.

Trap
2011-06-12, 08:07:51
Bitcoin als Konzept ist nur sinnvoll, wenn es für alle Beteiligten ungefähr gleich teuer ist ein Bitcoin zu erzeugen.

Das ist eine völlig unsinnige Idee, sobald jemand einen Spezialchip mit Bitcoin-Hardwarebeschleunigung mit einem aktuellen Prozess fertigt, hat er einen Faktor 100-1000 Vorteil. Den Chip verkauft er dann natürlich nicht, sondern nutzt ihn zum Geld verdienen. Hersteller für Chips gibt es nur eine handvoll, damit hat man direkt auch noch ein potentielles Oligopol.

noid
2011-06-12, 08:19:24
Bitcoin als Konzept ist nur sinnvoll, wenn es für alle Beteiligten ungefähr gleich teuer ist ein Bitcoin zu erzeugen.

Das ist eine völlig unsinnige Idee, sobald jemand einen Spezialchip mit Bitcoin-Hardwarebeschleunigung mit einem aktuellen Prozess fertigt, hat er einen Faktor 100-1000 Vorteil. Den Chip verkauft er dann natürlich nicht, sondern nutzt ihn zum Geld verdienen. Hersteller für Chips gibt es nur eine handvoll, damit hat man direkt auch noch ein potentielles Oligopol.

Ich denke jedes Tauschmittel, dass genutzt wird um sich durch Spekulation einen Vorteil zu verschaffen (also nicht wie vllt. gedacht/geplant!), ist eine Fehlentwicklung.

Solange die Ferengies hier weiterhin in Gold gepresstes Latinum anpreisen wird das nichts mit Weltverbesserung.

mapel110
2011-06-12, 08:19:40
Was wird denn bei den Mining Tools berechnet? Stellt man damit irgendwelchen Firmen Rechenzeit zur Verfügung?! Raff ich irgendwie nicht.

_DrillSarge]I[
2011-06-12, 08:59:55
gibts jetzt schon einen thread zu den verschiedenen mining-tools usw.?

<- guiminer -> ~215Mhashes/s HD6870

Trap
2011-06-12, 09:14:25
Was wird denn bei den Mining Tools berechnet? Stellt man damit irgendwelchen Firmen Rechenzeit zur Verfügung?! Raff ich irgendwie nicht.
Nein, es werden ohne weiteren Sinn kryptographische Sachen berechnet. Im Grunde hat man da verschwendete Rechenleistung zur Währung gemacht.

_DrillSarge]I[
2011-06-12, 09:20:26
Nein, es werden ohne weiteren Sinn kryptographische Sachen berechnet. Im Grunde hat man da verschwendete Rechenleistung zur Währung gemacht.
sowas könnte man ja mit zB folding@home oder so verbinden. dann hätten alle was davon :uponder: ...

sei laut
2011-06-12, 12:40:20
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,768071,00.html
Für den Spiegel ist Bitcoin eine Hackerwährung. :|

Die Hackerwährung war zuletzt in die Kritik geraten: Nach Berichten über einen illegalen, anonymen Drogenumschlagplatz namens Silk Road - der ganz auf Bitcoins als Zahlungsmittel setzt - fordern zwei US-Senatoren ein schnelles und hartes Vorgehen der Behörden gegen die Alternativ-Währung. Ermittler in den USA haben bereits angekündigt, Geschäfte mit der Währung auf dem Radar zu haben und entsprechend zu handeln.

Auch ein deutscher Wirtschaftsverband erwartet ein Verbot der virtuellen Währung und warnte Nutzer vor der Konsequenz: Alle Bitcoin-Vermögen würden auf einen Schlag wertlos. Wie das Abschalten der Währung funktionieren soll, hat der Verband allerdings nicht erklärt. Solange nur genug Internetnutzer an den Bitcoin als Zahlungsmittel glauben, kann die Währung funktionieren.

(del)
2011-06-12, 12:48:36
Sagen wir mal so: Es ist eine Nerdwährung, die in der Masse mit der Hoffnung auf schnelle Gewinne verbunden ist, keine in die langfristiges Denken hineingesetzt wird. Die allermeisten Beteiligten dieser Spaßveranstaltung warten nur auf einen adäquaten Kurs um die errechneten Coins abzustoßen und hoffen ihre dafür investierte Hardware könnte sich amortisieren.
Der philathropische Gedanke, dass diese Währung sich zu einer Alternative zu bestehenden Währungen entwicklen könnte, herrscht in der Community bis auf eine erkleckliche Minderheit gar nicht vor. Ich alleine kenne 2 Personen aus meinem Bekanntenkreis, die sich teuerste Hardware in den Keller stellen um damit Coins aus dem System zu pressen. Es geht hier lediglich um Gewinnmaximierung, man könnte also auch von einem virtuellen Raubtierkapitalismus sprechen.

sei laut
2011-06-12, 13:04:23
Der verlinkte Spiegelartikel handelt ja auch davon. Den Teil fand ich für eine Währung nur normal, daher hab ich das nicht zitiert - also da ging es um Kurseinbrüche, weil viele wohl dachten "Geiler Kurs, dann will ich mal die Kohle in was sinnvolles eintauschen".

Mit Bitcoin seine Hardware zu amortisieren kann doch nur einem Iditioen einfallen. Ich meine, die Hardware selbst hat einen immensen Wertverlust, dazu kommen noch die Stromkosten. Dazu dann unvorgesehene Kurseinbrüche aufgrund fehlender Nachfrage der Währung.

Simon Moon
2011-06-12, 14:22:21
Der philathropische Gedanke, dass diese Währung sich zu einer Alternative zu bestehenden Währungen entwicklen könnte, herrscht in der Community bis auf eine erkleckliche Minderheit gar nicht vor.

Das sind die Naiven, welche wie in jedem Schneeballsystem, den ganzen Gewinn bezahlen. Wie du sagst, irgendwann wird der Maximalkurs erreicht sein und dann wird nur noch mit Verlust verkauft, bist niemand mehr kauft...

Da ist WIR ein interessanteres System einer alternativen Währung
http://de.wikipedia.org/wiki/WIR_Bank


Mit Bitcoin seine Hardware zu amortisieren kann doch nur einem Iditioen einfallen. Ich meine, die Hardware selbst hat einen immensen Wertverlust, dazu kommen noch die Stromkosten. Dazu dann unvorgesehene Kurseinbrüche aufgrund fehlender Nachfrage der Währung.

Wer vor 2 - 3 Jahren so nebenbei Bitcoins gesammelt hat, dürfte jetzt einen erkleklichen Gewinn einstreichen... Der Erfinder wird wohl sowieso darauf spekuliert haben und hat sich darum die 30'000 gesichert (und wohl noch etlichste billig gekauft haben).. aber es stimmt, dass man mit kaufen immer günstiger kommt, da der Energieaufwand zum Zeitpunkt der Produktion meist deren aktuellen Wert übersteigt.

Windi
2011-06-12, 14:51:02
Die Bitcoins dürften ein riesiges Virenproblem haben.
Ähnlich wie beim Onlinebanking dürften sich einige Kriminelle sehr für dieses System interessieren. Im Gegensatz zum Onlinebanking gibt es bei den Bitcoins allerdings keinerlei Schutzmechanismen. Sobald es ein Virus auf den Rechner geschafft hat, sind die Bitcoins weg.

Mal eine Zukunftsprognose:
-Immer mehr Leute machen bei Bitcoins mit.
-Dadurch steigt der Wechselkurs immer weiter.
-Immer mehr Leute legen sich einen Rechner an, um Bitcoins zu errechnen.
-Alles steigt, steigt und steigt.
-Kriminelle werden langsam aufmerksam auf dieses Projekt.
-Es wird ein Virus verbreitet, der erst einmal wartet und anscheinend nichts macht.
-Eines Nachts wird der Virus aktiviert und stiehlt den Benutzern ihre Bitcoins.
-Die Kriminellen tauschen direkt ihre erworbenen Bitcoins gegen Bargeld.
-Der Kurs bricht massiv ein.
-Die Nachricht verbreitet sich, das Kriminelle Bitcoins stehlen.
-Immer mehr wollen ihre Bitcoins sicherheitshalber umtauschen.
-Der Kurs bricht noch weiter ein.
-Panik.
-Jetzt wollen alle ihre Bitcoins umtauschen.
-Kompletter Crash.
-Die Leute die viel Geld in ihre Bitcoins investiert hatten, fühlen sich kräftig in den Ar*** gef****. ;D

(del)
2011-06-12, 16:01:33
Bitcoins sind halt eine hochspekulative und enorm risikobehaftete Währung. Keiner sollte sich der Illusion hingeben, dass man hierbei eine konkurrenzfähig stabile Alternative vor Augen hat.

Das größte Problem, dass neben der aufwendigen Generierung in meinen Augen einer größeren Verbreitung im Wege steht, ist die komplette Eigenverantwortung der Endanwender. Im Schadensfall springt keiner ein; und der Mensch ist nun einmal ein elendes risikoscheues Tier...

Falsche ID zur Überwiesung genutzt? Pech gehabt.
Wohnungsbrand? Pech gehabt.
Einlagensicherung? Pustekuchen...

Fairy
2011-06-12, 16:13:54
Probiere es gerade auch einfach mal aus. Ich habe mir Bitcoin und GUIMiner runtergeladen, zur Zeit werden irgendwelche Blöcke geladen, GPU Load ist noch bei 0%, mal schauen, wann da was passiert.

w0mbat
2011-06-12, 16:24:47
@Windi: in den kommenden clients wird wohl eine verschlüsselung eingeführt. zumal man einfach einen online account öffnen kann.

@blurks: hoch spekulativ & risikobehaftet? ja, wie USD & EUR auch. und ja, es kann sehr wohl eine alternative werden, da BTC enorme vorteile haben.

flasche ID zur überweisung gehabt? c&p muss wohl kaputt sein... nicht möglich.

wohnungsbrand? wieso pech? dadurch sind die BTC doch nicht weg. dein bargeld aber schon.

@Fairy: brauchst du hilfe? mining-pools sind hier gelistet: http://btcxc.info

Fairy
2011-06-12, 16:31:48
@Fairy: brauchst du hilfe? mining-pools sind hier gelistet: http://btcxc.info
Im Moment noch nicht. Ich komme aber gerne noch auf dein Angebot zurück. Danke, für den Link. Ich bin erst mal zum Testen Solo unterwegs. Pools haben noch mal welche Vor-/Nachteile? 55k Blocks sind es mittlerweile, die bei mir geladen wurden. Ich habe aber schon gelesen, dass das normal ist.

hmx
2011-06-12, 16:32:14
@Windi: in den kommenden clients wird wohl eine verschlüsselung eingeführt. zumal man einfach einen online account öffnen kann.

@blurks: hoch spekulativ & risikobehaftet? ja, wie USD & EUR auch. und ja, es kann sehr wohl eine alternative werden, da BTC enorme vorteile haben.

flasche ID zur überweisung gehabt? c&p muss wohl kaputt sein... nicht möglich.

wohnungsbrand? wieso pech? dadurch sind die BTC doch nicht weg. dein bargeld aber schon.

@Fairy: brauchst du hilfe? mining-pools sind hier gelistet: http://btcxc.info

Der Euro oder der USD ist sicher nicht so risikobehaftet wie die Bitcoins. Nur weil der WK des USD fällt heißt das noch lange nicht, dass die Amerikaner sich nichts mehr leisten können für ihren Dollar.

Migrator
2011-06-12, 16:57:58
Ist Bitcoins nicht um 30% ggü. dem Dollar gefallen? So spekulativ ist weder der Euro noch der US-Dollar. Ein solcher Fall in so kurzer Zeit...

Fairy
2011-06-12, 17:00:50
Wer nicht weiß, was er mit seinem Schotter machen soll: http://bitcoin.k8500.com/bt/
;)

(del)
2011-06-12, 17:14:14
flasche ID zur überweisung gehabt? c&p muss wohl kaputt sein... nicht möglich.Das ist kein Argument, wenn man sich vor Augen hält, dass auch heute noch unzählige Falschüberweisungen, trotz der Komfortfunktion 'Kopieren u. Einfügen', geschehen. Es muss also eine gewisse Präferenz für das manuelle Abtippen existieren.

wohnungsbrand? wieso pech? dadurch sind die BTC doch nicht weg. dein bargeld aber schon.Sicher ist auch mein Bargeld weg. Aber mein eingezahltes Geld auf der Bank ist sicher. Bei Bitcoins habe ich keine Wahl. Mein Geld liegt bei mir auf dem Rechner und wahlweise noch als Backup in der Cloud oder sonstwo. Diese Backupüberlegungen als einzige Vorsorge vor dem Totalverlust habe ich als Bankkunde nicht. Zusätzlich sind dort sogar meine Einlagen gegen einen Finanzcrash gesichert. Das sind Sicherheiten, die Bitcoins im Vergleich wie ein lumpiges Spielcasino, 6 Straßen hinter dem Strip, aussehen lassen.

Chronicle
2011-06-12, 20:53:08
Hmm ich hab mir jetzt nen Account samt Worker bei BTC Guild gemacht, im Client den Host samt Server + Name (vom Worker) und Passwort eingegeben, sowie den Pfad von Bitcoin in Guiminer eingestellt.
Allerdings steht dort nur "Connecting..." und weiterhin passiert nichts. Was hab ich übersehen? :biggrin:

Fairy
2011-06-12, 21:02:10
Habe mir eben auch einen bei BTC Guild erstellt, mehr als du habe ich auch nicht gemacht. BTC Guild ausgewählt, Name vom Worker und PW eingetragen und dann ging's los.

Chronicle
2011-06-12, 21:03:50
In der Konsole steht nur
Running command: poclbm.exe --user=meinname --pass=meinpasswort -o eu.btcguild.com -p 8332 -d0 --verbose
Listener for "Default" started
:frown:

Fairy
2011-06-12, 21:08:02
https://github.com/Kiv/poclbm/downloads ich habe zur Zeit den vom 21.05. und der läuft bei mir prima. Was auch helfen könnte, ist, mal die bitcoin 0.3.21 zu testen, die neuste Version macht irgendwie Probleme, auch beim solo mining. http://sourceforge.net/projects/bitcoin/files/Bitcoin/

Edith: poclbm.exe heißt das Ding bei mir auch nicht, sondern guiminer.exe ;)

w0mbat
2011-06-12, 23:22:41
gpuminer ist die beste wahl. einfach & effektiv. solomining lohnt sich erst ab ~100Gh/s.

Fairy
2011-06-12, 23:31:12
gpuminer ist die beste wahl. einfach & effektiv. solomining lohnt sich erst ab ~100Gh/s.
Darf ich fragen, welche Pools du benutzt? Bin, wie oben schon geschrieben, bei BTC Guild und überlege, mich noch bei bitcoins.lc zu registrieren.

pXe
2011-06-13, 00:11:21
Wieso stinken die NVIDIA Karten so dermassen ab gegenüber den ATIs hierbei:confused:


pXe

Simon Moon
2011-06-13, 00:22:58
Der Euro oder der USD ist sicher nicht so risikobehaftet wie die Bitcoins. Nur weil der WK des USD fällt heißt das noch lange nicht, dass die Amerikaner sich nichts mehr leisten können für ihren Dollar.
Ist Bitcoins nicht um 30% ggü. dem Dollar gefallen? So spekulativ ist weder der Euro noch der US-Dollar. Ein solcher Fall in so kurzer Zeit...

OpenSource ist immer sicherer, das weiss man doch!

=Floi=
2011-06-13, 01:44:28
bargeld ist bei einem brand nicht weg. man kann die reste zur zentralbank einschicken und bekommt dann das geld ersetzt.

imho brechen sie nicht ein, sondern haben nur weniger rechenleistung und hier schlägt es mal richtig durch. wie sieht es denn mit gekaufter rechenleistung aus? würde es sich lohnen da bei amazon in der cloud rechnen zu lassen?
der unterschied der energie und hardwarekosten in den einzelnen ländern spielt schon eine rolle bei der wirtschaftlichen erzeugung von coins.


so ganz finde ich dieses system auch nicht toll. Es kann so einfach nicht funktionieren. nebenbei hat man hier das gleiche problem wie mit gold, dass es sich nicht verzinst und man beim rücktausch in € die volle inflation trägt.

Stormtrooper
2011-06-13, 10:17:18
Wer an sowas glaubt zeigt nur wieder das der "Entwickler" nach dem Motto geht.
Jeden Tag steht ein dummer auf.
Hier scheint es halt nicht nur einer zu sein sondern mehrere.
Eine Währung ist nur so stabil, wenn sie auch genug Gegenwert hat.
Wenn nicht genug angeboten wird, bricht der Kurs ein.
Alles andere sind reine Spekulationen.
Warum sollte ein "normal" denkender Mensch auf die Idee kommen, seine Hardware zu quälen um einen Coin für 30€ Stromkosten erzeugen der nachher nur 30€ wert ist.
Noch dazu wenn es kaum Möglichkeiten gibt diesen Coin auszugeben.

Fairy
2011-06-13, 11:16:23
Ich habe gestern in kurzer Zeit mal 0.03 Coins erstellt und höre nun mit dem Kram wieder auf, verschwende meine Rechenleistung lieber für Folding@Home oder sowas.

Neosix
2011-06-13, 11:28:01
Ich verstehe eh nicht wieso man nicht gleich auf Folding@Home gesetzt hat, so viel Rechenleistung die sinnlos verpulvert wird. Das tut doch weh, wenn man drüber nachdenkt.

desert
2011-06-13, 11:33:27
Ich verstehe eh nicht wieso man nicht gleich auf Folding@Home gesetzt hat, so viel Rechenleistung die sinnlos verpulvert wird. Das tut doch weh, wenn man drüber nachdenkt.

Gier siegt über den Verstand. War schon immer so und wird auch immer so bleiben.

Das ist doch ein schnellballsystem allererster güter, alleine das der "erfinder" sich 30.000 Bitcoins geschichert hatte müsste einen normalen menschen vorsichtig machen. Aber nein hier lockte wieder mal die möglichkeit auf schnelle und einfach art geld zu machen. Und bei sowas setzt dann bei meisten menschen halt der verstand aus.

Kannst ja auch hier schön im thread verfolgen. Das der kurz abstürzt war doch nach der veröffentlichung im spiegel usw. klar. Da haben die erfinder des spiels ihre coins abgestossen und der dumme rest wird auf seinen stromkosten und kosten für die hardware sitzen bleiben. Wirst sehen, in nicht mal 2 monaten ist der bitcoin überhaupt nichts mehr wert.

Fairy
2011-06-13, 11:35:30
Ich war einfach nur neugierig und wollte verstehen, was Bitcoin ist und wie es funktioniert, mehr nicht. Wie es sich in Zukunft entwickelt, werde ich aber weiterhin beobachten. ;)

Chronicle
2011-06-13, 14:46:54
https://github.com/Kiv/poclbm/downloads ich habe zur Zeit den vom 21.05. und der läuft bei mir prima. Was auch helfen könnte, ist, mal die bitcoin 0.3.21 zu testen, die neuste Version macht irgendwie Probleme, auch beim solo mining. http://sourceforge.net/projects/bitcoin/files/Bitcoin/

Edith: poclbm.exe heißt das Ding bei mir auch nicht, sondern guiminer.exe ;)

Vielen Dank, die Version funktionier :)
Ists normal, dass man beim GUIMiner nur die CPU als Device auswählen kann? (Im Rechner arbeitet noch ne 4850)

Fairy
2011-06-13, 17:20:12
Also ich konnte ohne Probleme meine HD 5850 auswählen. Ist bei dir nur ein Eintrag im Auswahlmenü?

Edith: Laut dieser Liste: https://en.bitcoin.it/wiki/Mining_hardware_comparison funktioniert die 4850 mit GUIMiner.

Chronicle
2011-06-13, 17:33:22
Also ich konnte ohne Probleme meine HD 5850 auswählen. Ist bei dir nur ein Eintrag im Auswahlmenü?

Edith: Laut dieser Liste: https://en.bitcoin.it/wiki/Mining_hardware_comparison funktioniert die 4850 mit GUIMiner.

Hmm ich nutze Win XP 32 und bei mir steht nur mein Prozessor in der Liste. Hab schon extra dieses komische ATI SDK installiert.

w0mbat
2011-06-14, 12:24:25
das ist komisch. ganz sicher, dass du den ocl treiber drauf hast?

ROXY
2011-06-14, 16:03:57
ich würde keine ware oder dienstleistungen für bitcoins verkaufen.
nichtmal der euro ist für mich vertrauenswürdig...

wir schrauben unsere preise stetig nach oben, da der euro immer weniger kaufkraft hat.

Krümelmonster
2011-06-14, 17:18:06
Also ich würde alles für bitcoins verkaufen, so der Preis stimmt. Lassen sich ja auch wieder zu Dollar, Euro usw. umwandeln. Das Problem mit dem realen Tauschgeschäft ist nur, dass die BTC extrem volatil sind. In 3h stehen sie vlt. bei 12$ und 10 Stunden später wieder bei 21$.

DarkFox
2011-06-15, 14:51:49
Wer sich fragt, was er für BTC denn kaufen kann/soll, bzw. für was BTC denn so genutzt wird: es hat sich ein echt großer Drogenmarkt entwickelt.;D
Na, wer traut sich Drogen an die Haustür liefern zu lassen?! :freak:

noid
2011-06-15, 22:06:47
Wer sich fragt, was er für BTC denn kaufen kann/soll, bzw. für was BTC denn so genutzt wird: es hat sich ein echt großer Drogenmarkt entwickelt.;D
Na, wer traut sich Drogen an die Haustür liefern zu lassen?! :freak:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bitcoin-Diebstahl-Eine-halbe-Million-US-Dollar-weg-1261046.html

Willkommen in der realen Welt, Bit-Coin-User X-D

Abzocken, Diebstahl, Drogenhandel. Da ist ja der Dollar eine Ponyhofwährung.

DarkFox
2011-06-15, 22:12:49
Jeder muss halt selber auf seine BTC aufpassen. Selber Schuld kann man da nur sagen.
Was ich interessanter find ist, dass alle scheinbar auf den großen Bug warten, der das System zerstört. Behaupten tun das im Moment mehrere.
Eine gute Erklärung gibts im letzten CRE. Erst danach hab ich das System so wirklich verstanden.

Stormtrooper
2011-06-17, 18:14:28
Die Bitcoins dürften ein riesiges Virenproblem haben.
Ähnlich wie beim Onlinebanking dürften sich einige Kriminelle sehr für dieses System interessieren. Im Gegensatz zum Onlinebanking gibt es bei den Bitcoins allerdings keinerlei Schutzmechanismen. Sobald es ein Virus auf den Rechner geschafft hat, sind die Bitcoins weg.

Mal eine Zukunftsprognose:
-Immer mehr Leute machen bei Bitcoins mit.
-Dadurch steigt der Wechselkurs immer weiter.
-Immer mehr Leute legen sich einen Rechner an, um Bitcoins zu errechnen.
-Alles steigt, steigt und steigt.
-Kriminelle werden langsam aufmerksam auf dieses Projekt.
-Es wird ein Virus verbreitet, der erst einmal wartet und anscheinend nichts macht.
-Eines Nachts wird der Virus aktiviert und stiehlt den Benutzern ihre Bitcoins.
-Die Kriminellen tauschen direkt ihre erworbenen Bitcoins gegen Bargeld.
-Der Kurs bricht massiv ein.
-Die Nachricht verbreitet sich, das Kriminelle Bitcoins stehlen.
-Immer mehr wollen ihre Bitcoins sicherheitshalber umtauschen.
-Der Kurs bricht noch weiter ein.
-Panik.
-Jetzt wollen alle ihre Bitcoins umtauschen.
-Kompletter Crash.
-Die Leute die viel Geld in ihre Bitcoins investiert hatten, fühlen sich kräftig in den Ar*** gef****. ;D


Deine Zukunft ist da. :biggrin:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Trojaner-stiehlt-virtuelle-Waehrung-1262760.html

Fusion_Power
2011-06-17, 18:23:43
Backups machen von Bitcoins? So ein Bitdingens kann man doch beliebig kopieren oder? Also nicht den Wert der Währung aber die Datei(en) an sich oder wie auch immer so ein Bitcoin aussieht, hab ja keine. ^^

CokeMan
2011-06-17, 18:54:53
Bitcoins im Wert von einer halben Mio. Dollar geklaut

http://winfuture.de/news,63779.html

Tesseract
2011-06-17, 19:08:10
Backups machen von Bitcoins? So ein Bitdingens kann man doch beliebig kopieren oder? Also nicht den Wert der Währung aber die Datei(en) an sich oder wie auch immer so ein Bitcoin aussieht, hab ja keine. ^^

du hast keine bitcoins auf der platte. die bitcoins liegen samt information über den besitzer im P2P-netz. das was du auf der platte hast ist der cryptographische schlüssel, der dich zum besizter deiner coins macht. jeder der den key (den man naürlich kopieren kann) hat, hat zugrïff auf die coins. wenn an den key jemand ran kommt kann er sie nach belieben irgendwo hin überweisen und genau das wird mit dem virus offenbar gemacht.

Dicker Igel
2011-06-17, 19:12:01
Man sollte die Keys halt nicht "auf" einem Windowsrechner bunkern, der ständig online ist ^^

Stormtrooper
2011-06-17, 19:15:27
Man sollte die Keys halt nicht "auf" einem Windowsrechner bunkern, der ständig online ist ^^

lol ...
spielt doch gar keine Rolle wie oft der online ist.
2 mal reicht.
Beim ersten mal runterladen und sobald er beim zweiten Mal wieder on ist, werden die Informationen übertragen.

Marbleearth
2011-06-17, 19:29:11
kann man eigentlich mybitcoin.com als wallet trauen? ich mein ist schon praktisch von jedem Rechner der Welt drauf zugreifen zu können ohne komische gemountete Dropboxtricksereien.

Vorallem: Hat das Nachteile für den Nutzer? (zB weniger Auszahlung? Weil irgendwie wollen die doch auch was verdienen?)

sei laut
2011-06-17, 19:51:42
11. FEES

11.1 MYBITCOIN LLC does not charge or deduct any fees for the use of the MyBitcoin System or Bitcoin Network.
Wenn man einen Account anlegen will, kommt die Erklärung.
Womit die dann Geld verdienen, keine Ahnung. Im Text wird auch erwähnt, dass sie immer die Menge an Bitcoins haben, die die User in ihrem Account haben. Das würde auch ausschließen, dass sie damit spekulieren.

Leider kann man auch nicht rausfinden, wer hinter der Seite steckt.

Windi
2011-06-17, 21:34:41
Deine Zukunft ist da. :biggrin:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Trojaner-stiehlt-virtuelle-Waehrung-1262760.html
Nennt mich Muhadini, Nostradamus, ich kann übers Wasser laufen und blute aus den Handflächen :biggrin:

Ne, mal ehrlich!
Wer hat bei diesem System, das die gesamte Verantwortung an den Nutzer abgibt, was anderes erwartet?

einervonvielen
2011-06-17, 23:15:20
LoL - sehr amüsant die letzten 3 seiten zu lesen, und das von der avantgarde des forums -.-

man könnte auch sagen das atm jede menge pr-stunts gefahren werden und das treibt wunderbar den kurs!
mal den chart der letzten 4 wochen angeschaut und dann ernsthaft von einem "schwarzen freitag/absturz der hackerwährung - bitcoin" sprechen, ist imo etwas nunja, nicht ganz so richtig.... der preis war selbst im absoluten tiefpunkt der letzten 4(!) tage höher als jemals zuvor! wer nicht gecasht hat - tja... wer zocken will zockt, die anderen legen sich halt mittel-/langfristig fest, mit voller hoffnung und glauben undzo...

diebstahl im bitcoin netzwerk? ernsthaft? kann man es beweisen? niemals - bis ziemlich aussichtlos! sende und empfangsadressen kann jeder teilnehmer jederzeit selbst erstellen - und nu?

wenn man sich die handelvolumen anschaut sieht man eindeutig das "jemand" den kurs in in den letzten tagen so richtig schön hochge"drückt" hat, zusätzlich die sehr starken medienpräsenz zum thema bitcoin - abcashen, zukaufen, cashen, kaufen, warten und sich freuen. anschliessend wird das gleiche spiel gespielt bis die bubble endgültig zum totalcrash führt.
erinnert mich irgendwie an den "neuen markt", ehemalige deutsche bubble, den es auch nicht mehr gibt undzo ;)

bin etwas erstaunt das bitcoin so konservativ hier gesehn wird, anstatt das was es ist, ein experiment wie geldsysteme funktionieren könnten oder eben auch nicht, empirisch wird es ja im RL auch seit jahren bewiesen oder eben auch nicht, imho.
man erfindet geld und handelssysteme aus dem nichts, einige bereichern sich - andere verlieren, eine art von umverteilung, kommt mir irgendwie auch bekannt vor, so what? das neue ist - das nerds sich diese währung selbst erstellen können ;D

ich behaupte bitcoin wird bald kurzfristig 100USD/1BT knacken und mittlefristig 1000USD/1BT - langfristig ~0.42USD/1BT

aber vielleicht ist das auch alles nur ein AMD/ATI projekt um ihren gpu-absatz zu pushen...so erzählt man sich.

einervonvielen
2011-06-18, 01:48:27
http://www.symantec.com/connect/blogs/all-your-bitcoins-are-ours

Malware authors move fast. Following on from the previous blog post on Bitcoin botnet mining, we have seen a recent Trojan in the wild targeting Bitcoin wallets. The Trojan is Infostealer.Coinbit and it has one motive: to locate your Bitcoin wallet.dat file and email it to the attacker.

das ging aber schnell. ^^

darkcrawler
2011-06-18, 12:58:30
Deine Zukunft ist da. :biggrin:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Trojaner-stiehlt-virtuelle-Waehrung-1262760.html


uiuiui, da heult jetz aber jemand :freak:

Dicker Igel
2011-06-20, 02:16:33
spielt doch gar keine Rolle wie oft der online ist.
2 mal reicht.
Beim ersten mal runterladen und sobald er beim zweiten Mal wieder on ist, werden die Informationen übertragen.

Dann muss der Besitzer allerdings ziehmlich bescheuert sein.

hell_bird
2011-06-20, 02:34:17
Ich schätze das passt hier auch ganz gut:
http://it.slashdot.org/story/11/06/19/2125252/Bitcoin-Price-Crashes
http://arstechnica.com/tech-policy/news/2011/06/bitcoin-price-plummets-on-compromised-exchange.ars

Stormtrooper
2011-06-20, 06:25:50
Dann muss der Besitzer allerdings ziehmlich bescheuert sein.

Warum? :confused:

vinacis_vivids
2011-06-24, 14:02:33
Das ist kein Argument, wenn man sich vor Augen hält, dass auch heute noch unzählige Falschüberweisungen, trotz der Komfortfunktion 'Kopieren u. Einfügen', geschehen. Es muss also eine gewisse Präferenz für das manuelle Abtippen existieren.

Sicher ist auch mein Bargeld weg. Aber mein eingezahltes Geld auf der Bank ist sicher. Bei Bitcoins habe ich keine Wahl. Mein Geld liegt bei mir auf dem Rechner und wahlweise noch als Backup in der Cloud oder sonstwo. Diese Backupüberlegungen als einzige Vorsorge vor dem Totalverlust habe ich als Bankkunde nicht. Zusätzlich sind dort sogar meine Einlagen gegen einen Finanzcrash gesichert. Das sind Sicherheiten, die Bitcoins im Vergleich wie ein lumpiges Spielcasino, 6 Straßen hinter dem Strip, aussehen lassen.

Wer sagt dir, dass dein Geld auf den Bank sicher ist?

Stormtrooper
2011-06-25, 08:55:57
Wer sagt dir, dass dein Geld auf den Bank sicher ist?

Der Gesetzgeber.

BeetleatWar1977
2011-06-25, 10:19:14
Der Gesetzgeber.
:rolleyes:

sag das mal den Griechen

Stormtrooper
2011-06-25, 10:24:33
:rolleyes:

sag das mal den Griechen

Zeig mir mal wo selbst in Griechenland Sparguthaben flöten gingen?

noid
2011-06-25, 10:29:11
:rolleyes:

sag das mal den Griechen

Bitte mal eine Ausarbeitung deiner Annahme, dass die Griechen bereits besessenes Vermögen verloren haben im Gegensatz zu der Tatsache, dass die Leute dort einfach eine Geldumverteilung erlebt haben (also Geld was nie da war ausgeben, generell schwache Wirtschaft)
Weiterhin solltest du dich mal über die Absicherung von Einlagen (Guthaben) bei Banken schlau machen.
Ebenfalls Hintergründe über Finanzprobleme erarbeiten, hier wird dir schnell klar, dass die damit zu tun haben, dass hier mit Werten gearbeitet wurden hinter denen keine solide Absicherung bestand.

BeetleatWar1977
2011-06-25, 10:32:21
http://noz-news.com/welt/europa/2262-griechen-raeumen-sparkonten.html


Aus Angst vor einer regelrechten Kapitalflucht hat der Generalsekretär des Verbandes der Banken Griechenlands, Giannis Gortsos, im Fernsehen versichert, die Geldeinlagen der Griechen seien sicher: „Ich kann es Ihnen versichern. Das Geld ist garantiert – egal was unter den jetzigen Umständen passiert“, sagte er. Allerdings gelte dies nur bis zu einer Summe von 100 000 Euro, hieß es.


Noch ist nichts passiert - aber ich befürchte das es demnächst den großen Knall gibt.


http://www.das-bewegt-die-welt.de/index.php/wissenswertes/1926-griechenland-windkraft-inflation-und-realzinsen-usa-edelmetalle-schweiz-japan-ehecder-hammer
Die offizielle Preissteigerungsrate in der EU - besser gesagt in den Ländern, die aktuell den Euro haben - beträgt für den Mai 2011 nach ersten Schätzungen 2,7%. Wenn man sich nun einmal die Zinsen für 2-jährige Staatsanleihen in den einzelnen Ländern ansieht, dann stellt man fest, daß die Realzinsen fast überall deutlich negativ sind - die angelegten Gelder also keinen Inflationsausgleich mehr bieten.
Die Zinsen im einzelnen jeweils in %:

Griechenland 22,7
Irland: 11,2
Portugal: 10,8
Spanien: 3,4
Italien: 2,9
Belgien: 2,4
Österreich: 1,9
Frankreich: 1,8
Finnland: 1,7
Holland: 1,6
Deutschland: 1,6

Wenn ich sowas lese, bleibt nur das Kopfschütteln

vinacis_vivids
2011-06-28, 13:18:43
Zeig mir mal wo selbst in Griechenland Sparguthaben flöten gingen?

Nicht nur in Griechenland. Auch dein Geld wird weg sein. :eek:
Aber du vertraust ja Frau Merkel :"Unsere Spareinlagen sind sicher!" ;D;D;D

Stormtrooper
2011-06-28, 18:30:17
Nicht nur in Griechenland. Auch dein Geld wird weg sein. :eek:
Aber du vertraust ja Frau Merkel :"Unsere Spareinlagen sind sicher!" ;D;D;D

Na hoffentlich hast du dein letzten Cent schon ausgegeben.

vinacis_vivids
2011-07-01, 16:54:24
Na hoffentlich hast du dein letzten Cent schon ausgegeben.

Mein bescheidenes Geld wird ohnehin unbedeutend sein, wenn numerische 5 Billionen Spareinlagen der Deutschen weg sind. Oder sie werden bei einer "Währungsreform" mindestens halbiert. So oder so, das Geld ist schon jetzt weg, traut sich bloß keiner es zu sagen :biggrin:

Stormtrooper
2011-07-01, 17:05:19
Mein bescheidenes Geld wird ohnehin unbedeutend sein, wenn numerische 5 Billionen Spareinlagen der Deutschen weg sind. Oder sie werden bei einer "Währungsreform" mindestens halbiert. So oder so, das Geld ist schon jetzt weg, traut sich bloß keiner es zu sagen :biggrin:

Ich habe ja keine Angst.
Wenn du aber solche Angst hast, solltest du keinen Cent mehr auf der Bank haben.

vinacis_vivids
2011-07-02, 23:26:00
Ich habe ja keine Angst.
Wenn du aber solche Angst hast, solltest du keinen Cent mehr auf der Bank haben.

Ich habe keine Angst, es ist eine ganz sachliche Schlußfolgerung, wenn man sich etwas genauer mit der Matierie befasst hat.
Es existieren Ansprüche (in Form von Geldguthaben bei Deutschen Sparern) die nicht mehr in Realwerte umgesetzt werden können bzw. bei der Umsetzung zum Kollaps der Wirtschaft führen.
Daher gibs immer wieder "Währungsreform" in den man die Ansprüche&&Sparenlagen&Vermögen der Leute mindestens halbiert oder bei einer Hyperinflation ganz auf 0 setzt (Kahlschlag).
Kann man alles in der deutschen Geschichte nachlesen :)

mapel110
2011-07-16, 03:59:39
http://www.hardocp.com/article/2011/07/13/bitcoin_mining_gpu_performance_comparison
Bitcoin Mining GPU Performance Comparison

Radeons klar im Vorteil.

hmx
2011-07-16, 11:39:04
Ich habe keine Angst, es ist eine ganz sachliche Schlußfolgerung, wenn man sich etwas genauer mit der Matierie befasst hat.
Es existieren Ansprüche (in Form von Geldguthaben bei Deutschen Sparern) die nicht mehr in Realwerte umgesetzt werden können bzw. bei der Umsetzung zum Kollaps der Wirtschaft führen.
Daher gibs immer wieder "Währungsreform" in den man die Ansprüche&&Sparenlagen&Vermögen der Leute mindestens halbiert oder bei einer Hyperinflation ganz auf 0 setzt (Kahlschlag).
Kann man alles in der deutschen Geschichte nachlesen :)

Jo. Und wenn man das was damals passiert ist und warum auch verstanden hätte würde man hier nicht so einen halbwissenden Bullshit posten.

Feuerpfote
2012-01-06, 12:35:16
huch, ist Bitcoin wieder irgendwo in der Presse?

Der Preis pro Bitcoin ist innerhalb weniger Wochen von 1,50€ auf 5,50€ gestiegen (Stand 6.1.)

Godmode
2013-04-24, 17:01:52
Was ist eigentlich wenn ich meine Bitcoin Wallet verliere? Sind die Bitcoins dann aus dem System verschwunden? Weil wenn das so wäre, würden die 21 Mio. immer weniger werden.

Knuddelbearli
2013-04-24, 17:17:26
jup sind dann einfach weg so wie wenn man bargeld verbennt

Godmode
2013-04-24, 18:50:14
Das ist aber dann ein Problem, weil irgendwann sind die 21. Mio verschwunden, meint ihr nicht?

Knuddelbearli
2013-04-24, 18:56:42
wird man nicht wirklich merken da man einen bitcoin ja beliebig teilen kann

ob ich jetzt 2 bitcoins mit einem wert von je 5€ habe oder 0,00002% eines Bitcoins die 5€ wert sind ist wayne, es relativiert nur ein wenig den Schwierigkeitsgrad beim neu errechnen

Fusion_Power
2013-04-24, 20:21:12
huch, ist Bitcoin wieder irgendwo in der Presse?

Der Preis pro Bitcoin ist innerhalb weniger Wochen von 1,50€ auf 5,50€ gestiegen (Stand 6.1.)
Die waren mal 1,50€ Wert? Verdammt, hätte ich 2011 ein paar der Dinger gekauft wäre ich heute ja fast reich, die Bitcoins waren neulich sogar über 100$ pro Stück. :eek: Wieder ne gute Chance vertan.
Kann man die eigentlich teilen oder was ist die nächst kleinere Einheit? Wenn eine "Münze" 100$ wert ist aber ich nur was für 10$ damit kaufen will, wären kleinere "Cents" sicher praktisch.

piefke
2013-04-24, 20:22:09
Die kann man mehr teilen als den Euro. 5 Stellen hinterm Komma oder so...

Sumpfmolch
2013-04-25, 00:44:39
Die kann man mehr teilen als den Euro. 5 Stellen hinterm Komma oder so...

von wegen...neulich trudelten in meine wallet 0.00000004 Bitcoins (ca. 40 µCent) :hammer:

Godmode
2013-04-25, 13:25:53
Ok, danke für die Information.

Ich habe mich jetzt mit allen Crypto-Currencies eingedeckt die jetzt aktuell sind. Wenn irgend eine davon stark steigen sollte, freue ich mich. ;) Die unbekannten Dev-Coins haben extrem niedrige Preise von 0.00000242 BTC zb.

BTC - Bitcoin
Bid Ask Last Volume
BTC/EUR 96.10000002 119.00000000 119.00000000 1.6129
BTC/USD 150.00000000 155.94999999 150.00000000 62.3910
DVC/BTC 0.00000242 0.00000253 0.00000253 106.6525
IXC/BTC 0.00025200 0.00025300 0.00025200 10.0053
LTC/BTC 0.02839999 0.02840000 0.02840000 850.4358
NMC/BTC 0.00666001 0.00719989 0.00699999 51.3518
PPC/BTC 0.00235200 0.00245296 0.00235100 107.6877
TRC/BTC 0.00430000 0.00441999 0.00441999 49.7734

seba86
2013-05-31, 20:53:31
Da sich Bitcoins langsam durchsetzt: Hier eine interessante Karte (http://bitimap.net) :)

Exxtreme
2013-08-01, 20:31:24
http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article118608917/Thailand-verbietet-als-erstes-Land-Bitcoins.html

In Thailand wurden Bitcoins jetzt verboten.

Schlammsau
2013-12-09, 19:30:35
Lohnt sich Bitcoin Mining überhaupt noch?

Mining mit der CPU/GPU mit Sicherheit nicht mehr aber mit ASICS dann doch wieder oder?

Gibt mittlerweile ja USB-ASICS die 10GigaHash/s bieten.

Lässt sich damit Geld verdienen?

piefke
2013-12-09, 19:34:16
Nö.

Schlammsau
2013-12-09, 19:45:44
Nö.
Magst mir noch ein bisschen mehr dazu sagen? :)

piefke
2013-12-09, 19:48:07
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=10033354#post10033354

Schlammsau
2013-12-09, 20:08:41
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=10033354#post10033354
Laut dem Calculator würde sich die geschichte nach rund 100 Tagen rechnen. Gar nicht so übel oder überseh ich was?

piefke
2013-12-09, 20:09:07
Lies einfach weiter, dachte ich auch... X-D

Krümelmonster
2013-12-09, 20:11:26
Laut dem Calculator würde sich die geschichte nach rund 100 Tagen rechnen. Gar nicht so übel oder überseh ich was?

So denkt jeder, und jetzt denk du mal einen Schritt weiter :biggrin:

Schlammsau
2013-12-09, 20:19:07
Ihr meint die Schwierigkeit die ständig steigt und somit auch die schnellste Rechenmaschine in kürzester Zeit wertlos macht oder?

MadManniMan
2013-12-09, 20:59:10
Vor allem: warum sollten die Hersteller dieser Maschinen nicht erst selbst wie die Irren minen?

Wenn du als Hersteller von Gelddruckmaschinen selbst Geld drucken kannst, würdest du diese dann nicht auch erst verkaufen, wenn das Verkaufen mehr bringt, als das Drucken?

Man braucht schon außerordentlich spezielle Anfangsbedingungen oder einen Gelddruckmaschinenhersteller, der nicht ganz gerade im Kopf ist, damit das als Endabnehmer lohnt.

seba86
2013-12-09, 21:35:07
@Vorposter: War auch mein erster Gedanke. Es gibt aber genügend und viele Gegenbeispiele, dass es sich doch lohnt (z.B. Hat man diesen Sommer zugeschlagen und Rechenleistung für 52 Wochen gemietet mit Start im Herbst, ist man bereits diese Tage bzw. nach 4 Wochen nach aktuellem Kurs (!) in der Gewinnzone.)

Muss man schaun.

Langfristig gesehen lohnt sich zu 95%+ ;)

Schlammsau
2013-12-10, 09:33:21
Also es gibt USB-ASICS mit 10 GHash/s ab 700€. Zum Vergleich, eine High End Graka zu einem ähnlichen Preis, schafft nur gut ein Zehntel davon. :freak:
Laut dem Calculator bräuchte man ~100 Tage bei 24/7 Betrieb um diese Kosten wieder reinzuholen.

Aber was dann? Wie entwickelt sich der Preis weiter? Wie sehen die zukünftigen staatlichen Regelungen aus? Steuern?

Was ist das eigentlich für ein Rotz zu dem Bitcoins geworden ist?

Palpatin
2013-12-23, 09:44:02
@Vorposter: War auch mein erster Gedanke. Es gibt aber genügend und viele Gegenbeispiele, dass es sich doch lohnt (z.B. Hat man diesen Sommer zugeschlagen und Rechenleistung für 52 Wochen gemietet mit Start im Herbst, ist man bereits diese Tage bzw. nach 4 Wochen nach aktuellem Kurs (!) in der Gewinnzone.)

Muss man schaun.

Langfristig gesehen lohnt sich zu 95%+ ;)

Rechne mal nach wie viel man + gemacht hätte wenn man das Geld im Sommer direkt in Coins und nicht ins Mining investiert hätte. Es lohnt doch nur wegen der steigenden Kurse und da kann man gleich das Geld in Coins anlegen und macht mehr Gewinn.

Windi
2013-12-23, 11:29:41
Ihr meint die Schwierigkeit die ständig steigt und somit auch die schnellste Rechenmaschine in kürzester Zeit wertlos macht oder?
Der Schwierigkeitsgrad steigt anscheinend nicht mit der Zeit, sondern variiert danach wie viel Rechenleistung im Bitcoin-Netzwerk zu Verfügung steht. Es ist wohl das Ziel, das die Anzahl der Bitcoins die pro Zeiteinheit gemint werden können einigermaßen stabil bleiben.

Kommt jetzt neue viel leistungsfähigere Hardware auf den Markt, dann zieht kurz drauf der Schwierigkeitsgrad massiv an.
Das lohnt sich wirklich nur für diejenigen, die die neue Hardware als aller erstes bekommen und praktisch nichts für den Strom bezahlen müssen.

uweskw
2014-03-30, 16:47:59
Wie ist denn der aktuelle Status?
Kann ich irgendwo sicher Bitcoins kaufen und irgendwo sicher speichern?
Wie sind die gebühren für Kauf und Verkauf?
Haben wir hier Leute die persönlich ERfahrungen gesammelt haben?

greetz
U.S.

Annator
2014-03-30, 18:57:16
Ich habe immer bei www.bitcoin.de gekauft und verkauft. Aber nur mit vollständig identifizierten Benutzern. Das läuft dann per Banküberweisung.
Gebühren hat man überall. Die machen das nicht umsonst. Egal was man tut, niemals verkaufen wenn der Preis tiefer ist als der Kaufpreis. Die Kohle darf man nicht plötzlich brauchen.

War aber schon lange nicht mehr aktiv. Mein letzter kleiner Kauf lag bei 500€ und ich warte jetzt ab bis das wieder hoch geht.

aufkrawall
2014-08-19, 03:16:25
Hat jemand mitbekommen, warum sich der Darkcoin-Preis zerlegt?
https://coinmarketcap.com/currencies/darkcoin/
Wieder Hard Fork in die Hose gegangen?

maximum
2014-08-19, 04:16:47
Hat jemand mitbekommen, warum sich der Darkcoin-Preis zerlegt?
https://coinmarketcap.com/currencies/darkcoin/
Wieder Hard Fork in die Hose gegangen?

Hm naja Darkcoin... ok es ging hier schneller, aber warum ist Primecoin so abgestürzt? Wird dir wohl hier niemand beantworten können...

PacmanX100
2014-08-19, 16:13:42
Allgemeine Schwäche des Marktes. Bitcoin, Litecoin, Dogecoin sind erheblich im Preis gefallen. Bitcoin auf 341€, Litecoin auf 2,75€ sogar. Und weil die alle irgendwie zusammenhängen durch Tauschrate zieht es sie mit runter. Auslöser nicht bekannt bisher? Lief sogar gut, da Paypal darüber nachdenkt Bitcoin zu integrieren.

aufkrawall
2014-08-19, 16:45:12
Andere Altcoins waren allerdings nicht unbedingt so eingekackt, außerdem erschien in dem Zeitrahmen Darksend RC4.
Es gab wohl kleinere Probleme. Das hieß es letztes Mal aber auch erst, und dann war der Hardfork trotzdem vergeigt. Eventuell war es das, der Preis ging ja auch wieder rasant hoch. Diesen ganzen Müll auf bitcoincointalk kann man ja nicht verfolgen, genau weiß ich es nicht, und im DRK-Forum sind eh eher die Fans, die zum Schönreden neigen.

desert
2014-08-19, 16:57:52
Für mich hört sich das eher nach Schneeballsystem an, die die am Anfang dabei waren, machen das große Geld und der große Rest schaut in die Röhre.

aufkrawall
2014-08-19, 17:05:37
Eigentlich nicht, die Coins durch Instamining sind wohl größtenteils verkauft:
https://coinreport.net/little-altcoin-sanity-darkcoin/
Es wird weiter entwickelt, also haben die Entwickler offenbar noch einen Fundus.

Toll ist es aber natürlich nicht. Bei Monero funktioniert schon seit Monaten die Anonymität und es gab keinen Instamine. Basiert auf Cryptonote, hat im Gegensatz zu DRK wahrscheinlich so gut wie keinen Code mit Bitcoin mehr gemein.

PacmanX100
2014-08-19, 19:27:16
Die Preise steigen gerade wieder extrem. Bitcoin schon wieder auf 367€, Litecoin von 2,75 auf 3,74€ hoch! Vielleicht hatte irgendwer große Stückzahlen verkauft und der Preis ging deshalb in den Keller?
So'n Mist, wenn das vorher wüsstest. Bei 7€ Coins verkaufen dann bei 3€ zuschlagen und wieder warten. ;)

Außerdem gibt's ja einige Coins deren Stückzahl bei mehr als 10 Milliarden liegt. Kann mir nicht vorstellen, das die je vernünftige Preise erzielen werden, dafür ist die einzelne Münze zu wenig "wert".

aufkrawall
2014-09-08, 22:15:52
Deutet immer mehr darauf hin, dass PayPal Bitcoin unterstützen wird:
http://www.coindesk.com/paypal-video-sparks-rumors-potential-bitcoin-plans/
Wenn auch wohl wie bei Dell wieder mit Umwandlung in Fiat über Coinbase.

PacmanX100
2014-10-04, 21:55:48
Hat irgendwer mitbekommen warum der Kurs gerade so am Fallen ist? Trifft nicht nur BTC sondern alle anderen Sorten. Hat da jemand seine Reserven abgestoßen?

Vorallem hat Paypal dem Bitcoin jetzt endlich zugesagt, müsste fürs Geschäft eigentlich sehr gut sein.
Noch im März-Mai gabs 500 € pro Bitcoin, gerade sinds 261 €. Litecoin war auch schonmal bei 11-14 €, momentan 3 €. Es wurden außerdem schon 13,337,775 Bitcoins und 32,618,365 Litecoins erzeugt. Wenn das Limit von 21 bzw. 84 Mio erreicht ist müsste sich ja jeder darum kloppen, wie geht's danach weiter?

Philipus II
2014-10-04, 22:02:42
Die Frage ist einfach, wie stark Bitcoin zukünftig nachgefragt wird. Abgesehen von Spekulation macht es nur Sinn, Bitcoin zu kaufen, um sie als Zahlungsmittel zu verwenden. Zinsen gibt es ja (aus technischer Sicht) nicht. Ob Bitcoin sich als Zahlungsmittel durchsetzen kann, ist immernoch unsicher, daher die starken Kursschwankungen. Schon geringe Änderungen der Umgebungsbedingungen wirken sich durch die Spekulanten extrem überproportional aus.

PacmanX100
2014-10-04, 22:07:51
Zinsen in dem Sinne nicht, nur wie war das nochmal mit den Transaktionen? Wenn man da was aus dem Wallet verschicken will, fragt er immer nach 0.002 Coins als Gebühr, die müssen ja irgendwo verteilt werden?!

Generell, Bitcoin ist nur ein Vorläufer, die 21 Mio Stück sind schon recht unpraktisch bei Kleinstbeträgen wenn man 1 Cent oder so zahlen will. Aber da sich jede Währung in jede tauschen lässt hängt das System trotzdem zusammen. Selbst Litecoin ist ja noch nicht das praktibelste. Vielleicht kommt irgendwann doch etwas raus, was es erlaubt auch Coins zurückzuholen bei Fehlern.

PacmanX100
2014-10-04, 22:14:16
Vor allem: warum sollten die Hersteller dieser Maschinen nicht erst selbst wie die Irren minen?


Das hat sich jetzt übrigens auch bestätigt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bitcoin-Mining-US-Handelsaufsicht-laesst-Butterfly-Labs-schliessen-2401747.html
Die US-Handelsaufsicht FTC hat per Gerichtsbeschluss erwirkt, dass der Hardwarehersteller Butterfly Labs vorerst seinen Betrieb einstellen muss. Die Behörde wirft dem Unternehmen vor, von seinen Kunden Vorkasse-Bestellungen angenommen, aber die versprochene Hardware zum Bitcoin-Mining nur sehr verspätet oder teilweise gar nicht geliefert zu haben. Die FTC hat Klage eingereicht, sämtliche Vermögenswerte des Unternehmens werden eingefroren.

Firma die (bekannte) Miner herstellte wurde geschlossen, Kunden wurden absichtlich betrogen und hingehalten während sie selber am schürfen waren.

Akkarin
2014-10-06, 02:19:20
Wtf is ripple und warum hat es das zweit höchste market cap, noch vor litecoins ?

Zwischenzeitlich über 400 Millionen. WTF.

edit:
http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2014-07/guttenberg-beratung-job-ripple-labs ;D

Stormtrooper
2014-10-06, 06:52:54
Der Kurs kennt kennt ja seit 10 Monaten eigentlich nur ein abwärts.
Wer von den damaligen Oberspeklanten die sagen alles toll hat denn mal ernsthaft wieviel Verlust gemacht?

schokofan
2014-10-06, 09:41:38
Das Blutbad gestern wurde ja anscheinend durch jemanden verursacht der 30000 Bitcoin zu 300$ bzw. ursprünglich 275$ eingestellt hat. Die werden im Moment gerade gekauft als gäbe es morgen keine mehr; im Prinzip ist da jemand innerhalb weniger Stunden Multimillionär geworden falls er es nicht schon vorher war.
Edit: Alle verkauft, die letzten 10k innerhalb von 5 Minuten.

Solche unbekannten Einzelpersonen mit unglaublichen Mengen an Coins sind IMHO auch ein, wenn nicht sogar der Grund dafür dass sich der Wechselkurs seit etwa einem Jahr im Prinzip überhaupt nicht mehr an irgendwelchen Veränderungen in der Akzeptanz von Bitcoin orientiert. Mit so großen Mengen kann man selbst unbeabsichtigt Blasen erzeugen oder den Kurs auch Richtung Einstelligkeit schicken, vor allem wenn man sich das seit ebenfalls längerer Zeit eher geringe Handelsvolumen der meisten Börsen ansieht.

Andi_669
2014-10-06, 10:06:42
Der Kurs kennt kennt ja seit 10 Monaten eigentlich nur ein abwärts.
Wer von den damaligen Oberspeklanten die sagen alles toll hat denn mal ernsthaft wieviel Verlust gemacht?
na ja nach dem extremem Kursgewinn vor 12Monaten musste das ja eigentlich wider zusammenbrechen :freak:

PacmanX100
2014-10-06, 10:19:05
Der wird schon wieder klettern, da bin ich mir sicher. Außerdem kann man ja die Schwäche durchaus ausnutzen. Denn wenn der BTC Preis im Keller ist, haben die anderen Coins eine deutlich bessere Tauschrate.
Ist nur die Frage, wann endlich die Stabilität einkehrt. So viele Mio Coins fehlen nicht mehr, irgendwann müsste es doch breit genug gestreut sein das ein einzelner nicht mehr den Kurs beeinflusst.

Akkarin
2014-10-06, 13:24:03
Gibt es eigentlich irgend ne quelle zu den "Geldmengen" von Bitcoins ? Bspw. ist es ja durchaus möglich dass sich die Menge an Bitcoins die zum traden sowie für normale käufe benutzt werden in letzter zeit erhöht hat, während es weniger bitcoins gibt die als Langzeitinvestitionen gedacht sind. Dann kommt es natürlich zur inflation, als Währung ist Bitcoin dann jedoch trotzem besser geignet.

Annator
2014-10-06, 13:38:14
Der wird schon wieder klettern, da bin ich mir sicher. Außerdem kann man ja die Schwäche durchaus ausnutzen. Denn wenn der BTC Preis im Keller ist, haben die anderen Coins eine deutlich bessere Tauschrate.
Ist nur die Frage, wann endlich die Stabilität einkehrt. So viele Mio Coins fehlen nicht mehr, irgendwann müsste es doch breit genug gestreut sein das ein einzelner nicht mehr den Kurs beeinflusst.

Du kannst den Kurs mit Euros beeinflussen indem du einfach alles aufkaufst.

PacmanX100
2014-10-06, 13:44:15
Aber nicht jeder verkauft seine Coins. Die kannst dann nicht kaufen.
Zumal, schon jetzt bräuchtest du 5,000,000,000 $. Hast du so viel über?

Ist die Frage ob die erste Generation Bitcoins diesen Punkt erfüllen kann. Wobei wie gesagt, die 21 Mio Stück machen leider unschöne Preise. 0,000001 für irgendwas zahlen sieht bescheuert aus wenn sich das später so in Shops wiederfindet.

Akkarin
2014-10-06, 13:50:45
Dann bezahlst du eben in satoshis oder μBTCs/bits, das ist doch wirklich kein Problem...

PacmanX100
2014-10-06, 14:03:23
Mikro find ich schon zuviel, da müsstest ja umrechnen lernen. Das funktioniert bei der breiten Masse nicht gut. ;)

Maximal zwei, drei Stellen find ich praktikabel, alles andere eher nicht. Sonst wird bald jeder da stehen und rechnen wieviel 0,000257 BTC in Euro waren. Ne das muss nicht sein. ;)

Akkarin
2014-10-06, 14:06:36
0,000257 BTC sind einfach 257 bits. Und dann schaut man eben wie viel 1 bit in EUR/USD ist.

PacmanX100
2014-10-06, 15:46:25
Und das kannst du im Kopf, den Wechselkurs online live abfragen und umrechnen? Also ich find das absolut unpraktikabel.
Die Bitcoin Miner sind nicht die die diese Währung am Ende nutzen sollen, sondern alle. Sag das mal einem 70 jährigen der damit einkaufen will. Ah du musst das 10^-9 rechnen dann kommt das raus. In der Praxis wird es garantiert daran scheitern aber dafür gibt's ja jetzt schon Möglichkeiten, nämlich die Währungen die eine größere Anzahl bieten und sich in BTC tauschen lassen.

Godmode
2015-11-04, 22:49:11
Der Kurs steigt gerade wieder wie verrückt:
https://www.tradingview.com/chart/?symbol=BITSTAMP:BTCUSD

FeuerHoden
2015-11-05, 12:02:42
Ist aber gegen eine Barriere gerannt die sich knapp unter 400$ befindet.

Bitcoins zu minen ist reinste Energieverschwendung und der Markt ist erschreckend intransparent und hoch spekulativ.

Darüber hinaus ist noch nichtmal bekannt wer den Kram erfunden hat. :freak:

Godmode
2015-11-05, 14:11:40
Ist aber gegen eine Barriere gerannt die sich knapp unter 400$ befindet.

Bitcoins zu minen ist reinste Energieverschwendung und der Markt ist erschreckend intransparent und hoch spekulativ.

Darüber hinaus ist noch nichtmal bekannt wer den Kram erfunden hat. :freak:

Es ging kurzzeitig wieder deutlich über 400, konnte aber nicht gehalten werden.

Ich habe nichts von Mining geschrieben, das zahlt sich mit normaler Hardware schon lange nicht mehr aus.

FeuerHoden
2015-11-05, 16:11:14
Es ging kurzzeitig wieder deutlich über 400, konnte aber nicht gehalten werden.

Eh, das nennt man Barriere. Je nach Ansicht verschwinden so kleine Peaks gerne mal. Man muss einen Chart schon den ganzen Tag verfolgen um das mitzubekommen.

Godmode
2015-11-05, 17:24:22
Eh, das nennt man Barriere. Je nach Ansicht verschwinden so kleine Peaks gerne mal. Man muss einen Chart schon den ganzen Tag verfolgen um das mitzubekommen.

Dafür gibts einen Kerzenchart, da siehst dann auch was Intraday High und Low war, mit den Dochten.

PacmanX100
2015-11-05, 17:33:12
Mist, wieder knapp verpasst den Anstieg. Ging von 200 auf satte 446,- hoch und ich hatte eine Zeitlang einige herumliegen. ;)

Die Typen die meinen das Bitcoin ausstirbt liegen einfach grandios daneben. Unter anderem zeigen jetzt die großen Banken Interesse an der Blockchain Technologie.
Die Gerichtsentscheidung bezüglich der umsatzsteuerfreiheit hat sicher einen Boost gegeben und irgendeine ausländische währung hat auch dazu geführt. Es ist halt besser Bitcoin zu haben als ne Währung die ständig an Wert verliert. Traurig aber wahr... beim EURO könnt man fast das selbe sagen, der ist mit 1,09 auch extrem niedrig wenn er mal >1,40 war.
Interessanterweise steigt Litecoin im gleichen Maße immer mit. Da konnte man vor kurzem sogar noch 1000 stück für 1020 euro kaufen. Das wären 4700 euro gewesen. So gut ist keine Aktie auch nicht VW. ;)

RaumKraehe
2015-11-05, 17:37:32
Mist, wieder knapp verpasst den Anstieg. Ging von 200 auf satte 446,- hoch und ich hatte eine Zeitlang einige herumliegen. ;)

Die Typen die meinen das Bitcoin ausstirbt liegen einfach grandios daneben. Unter anderem zeigen jetzt die großen Banken Interesse an der Blockchain Technologie.
Die Gerichtsentscheidung bezüglich der umsatzsteuerfreiheit hat sicher einen Boost gegeben und irgendeine ausländische währung hat auch dazu geführt. Es ist halt besser Bitcoin zu haben als ne Währung die ständig an Wert verliert. Traurig aber wahr... beim EURO könnt man fast das selbe sagen, der ist mit 1,09 auch extrem niedrig wenn er mal >1,40 war.
Interessanterweise steigt Litecoin im gleichen Maße immer mit. Da konnte man vor kurzem sogar noch 1000 stück für 1020 euro kaufen. Das wären 4700 euro gewesen. So gut ist keine Aktie auch nicht VW. ;)

Aber genau das macht es für Bitcoin auch recht schwer im Markt zu bestehen, zumindest als Zahlungsmittel. Momentan ist es immer noch eher ein Spekulations Objekt anstelle einer wirklich alternativen Währung.

Aussterben wird das ganze ganz sicher nicht.

PacmanX100
2015-11-05, 17:43:58
Wird sich schon noch ändern, sobald die Zahlungsströme häufiger werden. Paypal wollte das Zeug integrieren, wie weit sind die denn damit?
Bis jetzt kann ich nur sagen, das man aufgrund der Politik Unabhängigkeit (Kriege, Sanktionen) mit BTC einfach besser gefahren ist. Auch witzig wie manche Banken den Geldabfluss verhindern wollen... täglich in BTC umtauschen und schon kannste weltweit handeln. ;)

Godmode
2015-12-11, 12:36:45
Ich habe mir wieder ein paar Coins geholt. Mal sehen wo die Reise dieses mal hingeht.

/dev/NULL
2016-01-15, 10:14:04
Bitcoin ist tot?
https://medium.com/@octskyward/the-resolution-of-the-bitcoin-experiment-dabb30201f7#.y5y005tjk

aufkrawall
2016-01-16, 07:16:14
Kurseinbruch von ~18% innerhalb von vier Tagen:
http://coinmarketcap.com/currencies/bitcoin/#charts
Wird spannend, wie das weitergeht. Auf jeden Fall wohl erstmal nicht gut.