PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

Argo Zero
2012-10-28, 11:22:52
Das Problem haben meistens Komfort-Fahrwerke mit wenig Druckstufe auf der Hinterachse. Frontantrieb lebt vom Gewicht auf der Vorderachse (natürlich nicht übertrieben). Wenn sich das Gewicht nach hinten "wirft", weil die Hinterachse zu weich ist, drehen vorne die Räder durch.
Die Renault Sport Abteilung hat hier allerdings gute Arbeit geleistet mit gutem Kompromiss zwischen Härte und Alltagstauglichkeit.

Hier sieht man, wie wenig wheel spin, die Kiste off the line hat (sorry fürs Englisch, aber mir ist die deutsche Sprache zu lang für solche Begriffe :tongue:):
http://www.youtube.com/watch?v=qHWBNp4Z3s8&feature=related

@mbee
Klar, bei Schnee ist AWD immer besser als eine Achse allein :)

Hamster
2012-10-28, 11:23:28
Allrad fährt sich trotzdem schöner. =)

@ topic: (Handycam hat scheinbar Probleme mit Rottönen, also denkt euch statt dem Pink einfach ein schönes krätiges Rot :tongue: )

http://www.abload.de/img/unbenannttfu1i.jpg


http://www.abload.de/thumb/snc01870vkk57.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc01870vkk57.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc018719mjh6.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc018719mjh6.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc01872s4kuk.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc01872s4kuk.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc01873wyjuf.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc01873wyjuf.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc01874zckro.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc01874zckro.jpg)
http://www.abload.de/thumb/snc01875ufj7n.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc01875ufj7n.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc018768sksk.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc018768sksk.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc01877v2jmj.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc01877v2jmj.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc0187920ky8.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc0187920ky8.jpg) http://www.abload.de/thumb/snc01882c6kgz.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=snc01882c6kgz.jpg)

yeah, schönes ding!

was schluckt der so im alltag?

Lethargica
2012-10-28, 11:25:19
Wenn es die Bremse hergeben würde, wären bei mir sogar 16" Felgen drauf. :tongue:
Gewindefahrwerk mit leicht hängendem Popo steht allerdings auf der Wunschliste für Frühjahr 2013 (inkl. Einstellbare Querlenker HA, Recaro Speed Sitzen, Quaife Differential, Schroth Rallye, 5mm Distanzscheiben und Yokohama AD08 Reifen). :biggrin:

Nicht falsch verstehen, ich bin durchaus kein Fan von diesen Rießenrädern. Beim Mini empfinde ich die Proportionen einfach als komisch. Für die ernorme Höhe ist das Auto einfach zu kurz, um eine gefällige Seitenansicht zu erzeugen.

Plage
2012-10-28, 11:27:05
yeah, schönes ding!

was schluckt der so im alltag?
Bei vernünftiger Fahrweise nuckelt er genüsslich zwischen 12l (Landstraße) und 16l (viel Stadtanteil) Super+ aus dem Tank. :biggrin:

CoconutKing
2012-10-28, 11:34:40
Den VMax-Schwanzlängenvergleich gewinne ich sowieso ;) Ist doch albern...


boah ich hab 2 Liter hupraum, ich bin so der krasser.

lächerlich, mein luftfilterkasten hat mehr volumen...

Argo Zero
2012-10-28, 11:37:26
Ist CoconutKing vielleicht der böse Bruder von Masti? Das Trollpotential ist köstlich. ;)

mbee
2012-10-28, 11:43:09
boah ich hab 2 Liter hupraum, ich bin so der krasser.

lächerlich, mein luftfilterkasten hat mehr volumen...
Ähhh, ich besitze 2 Autos, damit war nicht der MINI gemeint. Es sind 3,8 Liter Hubraum in einem Sechszylinder-Boxer ;) Aber was hat Hubraum (das hat nichts mit Hupen zu tun, auch wenn's einige sexuell anregen mag) mit VMax zu tun?

Hamster
2012-10-28, 11:47:44
Ähhh, ich besitze 2 Autos, damit war nicht der MINI gemeint. Es sind 3,8 Liter Hubraum in einem Sechszylinder-Boxer ;) Aber was hat Hubraum (das hat nichts mit Hupen zu tun, auch wenn's einige sexuell anregen mag) mit VMax zu tun?

ich wußte es schon immer: eines tages hat mbee was aus zuffenhausen :)

Argo Zero
2012-10-28, 11:50:59
Hat er den nicht schon lange?

Hamster
2012-10-28, 11:54:25
ka, es war mir bis dato nicht bekannt. es bekundete nur desöfteren starke sympathien. :)

mbee
2012-10-28, 12:03:53
Müssten jetzt knapp 10 Monate sein.

Argo Zero
2012-10-28, 13:53:51
Pix please :wink:

mbee
2012-10-28, 14:25:41
Sorry, aber davon wird's hier keine geben.

Argo Zero
2012-10-28, 14:27:11
Schade :(
Willst doch nur nicht, dass wir deine "Radar Warning Laser High Tech Anlage" sehen im Frontbereich ;)

mbee
2012-10-28, 14:31:43
;)
Nein, aber die Kiste läuft als Firmenleasing und wird, wenn auch großteils, nicht immer nur von mir gefahren. Der Mini hingegen ist reine Privatangelegenheit und da ist's mir schnurz.

Hamster
2012-10-28, 15:13:31
darf ich wenigstens fragen um was es sich für ein modell handelt? cayman, boxster, 911?

Argo Zero
2012-10-28, 15:20:08
Bei 3,8l kommt eigentlich nur ein 997 Carrera S (bzw. Turbo) in Frage.

mbee
2012-10-28, 16:14:03
Ist ein 997 Facelift 4S.

Argo Zero
2012-10-28, 16:21:18
Verdammt, knapp daneben :tongue:
Die späte Allradversion habe ich irgendwie verdrängt.

DryLand
2012-10-28, 17:02:48
So, nach der Innenraumaufbereitung und der Nanoversiegelung ( kann ich jedem nur empfehlen! ) die letzten Bilder vorm Winterschlaf in der Garage bis März. :(

http://s14.directupload.net/images/121028/temp/in3p54d7.jpg (http://s14.directupload.net/file/d/3057/in3p54d7_jpg.htm)

http://s1.directupload.net/images/121028/temp/gdqlx7jh.jpg (http://s1.directupload.net/file/d/3057/gdqlx7jh_jpg.htm)

http://s7.directupload.net/images/121028/temp/nz422f4m.jpg (http://s7.directupload.net/file/d/3057/nz422f4m_jpg.htm)

http://s1.directupload.net/images/121028/temp/ets8rs5s.jpg (http://s1.directupload.net/file/d/3057/ets8rs5s_jpg.htm)

http://s7.directupload.net/images/121028/temp/wmj9bqj7.jpg (http://s7.directupload.net/file/d/3057/wmj9bqj7_jpg.htm)

http://s1.directupload.net/images/121028/temp/h2cidd8f.jpg (http://s1.directupload.net/file/d/3057/h2cidd8f_jpg.htm)

http://s7.directupload.net/images/121028/temp/pojczzl9.jpg (http://s7.directupload.net/file/d/3057/pojczzl9_jpg.htm)

Undertaker
2012-10-28, 17:43:29
Innenraumaufbereitung und der Nanoversiegelung

Beides selbstgemacht oder machen lassen? Falls letzteres: Wo und wie teuer?

DryLand
2012-10-28, 17:52:40
Beides machen lassen beim Profi in Castrop-Rauxel.
Preis machen wir via Pn.

thade
2012-10-28, 22:29:20
http://www.abload.de/img/foto01482ikss.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=foto01482ikss.jpg)

http://www.abload.de/img/foto0147evj6s.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=foto0147evj6s.jpg)

Vader
2012-10-28, 22:32:28
Ich wollte mir auch schon mal ein Justy für den Winter kaufen, die Made wollte den aber nicht rausrücken.
Macht bestimmt Laune :D

thade
2012-10-28, 22:37:10
Top Winterauto. Hat zwar nur 68PS, aber bei 750-800kg ist das absolut ausreichend.

Macht schon sehr viel Spaß! Allrad + Schnee = :D

x-force
2012-10-29, 02:23:04
Natürlich muss, damit es kracht irgendwo ein Fehler auftreten. Nur ist das häufig kein Problem mangelnder Fähigkeit, sondern das ist fehlendes Situationsbewusstsein und fehlende Konzentration. Ein Auto (vielleicht noch über lange Zeit) zu steuern ist eine extrem schwierige Regelungsaufgabe. Sieh dir mal Fernfahrer an. In der Regel können die Auto fahren, die haben so viel Erfahrung, zig Millionen Kilometer hinter sich und sind in der Lage einen 40 Tonner durch enge Straßen zu dirigieren. Trotzdem gibt es einfach Situationen, vor allem die, die eigentlich ungefährlich sind (wie lange Geradeausfahrten), da fahren die in den Straßengraben und kippen um. Das hat nichts mit mangelnden Fähigkeiten zu tun, die sind einfach unkonzentriert. Das ist also kein Problem des persönlichen Limits an Fähigkeiten sondern ein Problem des persönlichen Limits an körperlicher Verfassung. Ich behaupte, dass bei hoher Konzentration im Straßenverkehr nahezu kein menschliches Versagen mehr auftreten würde. Nachweisen kann man das natürlich nur sehr schlecht, aber das ist ja die Hauptmotivation vieler Assistenzssysteme, dich einfach zu wecken und zur Konzentration zu zwingen.

du sagst es, es ist unachtsamkeit.
die kann man aber verhindern und grade die lkw fahrer überschreiten die lenkzeiten nur zu gerne. kein wunder, daß es dann kracht. hat hier denke ich aber weniger mit den fähigkeiten als zwang zu tun. die wenigsten würden wohl freiwillig übermüdet fahren.

ein guter fahrer fährt jedoch nicht übermüdet und 12 stunden am stück. man kann doch einschätzen wie wach und fit man sich grade fühlt.
handy ist nicht ohne grund verboten. ich will nicht wissen wie oft es der kaffee oder das brot ist. alles mangelnde eignung meiner meinung nach.

habe lkwfahrer auch schon zeitung lesen sehen und sich die fußnägel schneiden. auch hier kein wunder.

das mit den assistenzsystem ist sicherlich der besser weg als mit einer rollenden weichen plüschkugel zu fahren, damit es idiotensicher ist.

StefanV
2012-10-29, 03:31:16
Viper;9519887']Und genau deswegen spielt der Fussgängerschutz eine wichtige Rolle. Unfälle mit Fussgängern und Radfahrern sind selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten in den meisten Fällen sehr schwer oder sogar tödlich...
Und in vielen Fällen gehören die Fußgänger auch noch für den Schaden, den sie erlitten haben, geschlagen, da er einfach durch arroganz und Blödheit ausgelöst wurde. Ie einfach mal mit der Brechstange die Straße überqueren...

Ich bin mir sicher, dass man viele Unfälle vermeiden kann, wenn man die Gefährdungshaftung abschafft und dem Kraftfahrer nicht pauschal 'ne Schuld an die Backe haut...

bleipumpe
2012-10-29, 07:19:13
Ja, es ist schon gräßlich, wie sich täglich hunderte oder sogar Tausende Fußgänger und Radfahrer - ja sogar Kinder - mit voller Absicht vor fahrende Fahrzeuge schmeißen. Am besten gleich alles außer KfZ auf den Straßen verbieten. Besser noch: alles unter 2 Liter Hubraum und unter 140 PS....

mbee
2012-10-29, 08:22:42
Ich bin mir sicher, dass man viele Unfälle vermeiden kann, wenn man die Gefährdungshaftung abschafft und dem Kraftfahrer nicht pauschal 'ne Schuld an die Backe haut...
Willst Du Dich für das dämlichste Posting des Jahrzehnts bewerben? Ist ernsthaft gemeint. Ich sehe irgendwie nicht, dass sich zig Tausende Fußgänger und Radfahrer aufgrund der Gefährdungshaftung in unseren Städten vor fahrende Autos schmeißen :freak:

radi
2012-10-29, 08:41:34
Ach Leute, wieso geht ihr denn überhaupt auf sowas ein... Das ist schon seit nem knappen Jahrzeht so, da wird sich auch nix dran ändern... diskutieren kann man da eh nicht...

Zephyroth
2012-10-29, 09:45:50
Ich sehe irgendwie nicht, dass sich zig Tausende Fußgänger und Radfahrer aufgrund der Gefährdungshaftung in unseren Städten vor fahrende Autos schmeißen :freak:

Nein, das nicht. Aber sie spüren in seltensten Fällen auch die Konsequenzen ihres unüberegten Handelns in Form eines Urteils...

Ist schon lange her (ca. 15 Jahre), aber ich hab' mal einen Radfahrer auf die Motorhaube genommen...

Was ist passiert?

Bei winterlichen Fahrverhältnissen (die Straße war eisig, bzw. bedeckt mit Schnee). Ich brav mit 30km/h angepasst in der Kurve unterwegs. Kommt mir ein Radfahrer entgegen. Er fuhr nicht rechts wie es sich gehört, sondern links auf seiner Spur, sprich mitten auf der Straße. Also Vollbremsung, leider hatte mein Auto noch kein ABS und rutschte auf der eisigen Straße etwa einen halben Meter auf seine Seite. In dem Moment krachte es, obwohl mein Auto zu dem Zeitpunkt schon gestanden hatte. Den Radfahrer schmiss es über meine Motorhaube.

Wie auch immer, trotz von der Polizei festgestelltem regelwidrigem Verhalten des Radfahrers (keine Winterausrüstung, fahren in der Fahrbahnmitte) wurde mir eine Strafe von 900 ÖS (=60€) aufgebrummt, obwohl mir weder zu hohe Geschwindigkeit noch schlechte Winterreifen nachgewiesen worden konnten. Zusätzlich durfte meine Versicherung noch 3000€ an Schmerzensgeld an den Typen abdrücken.

Wenn ich mir ansehe wie oft die einfachsten Verkehrsregeln gerade von Fußgängern und Radfahrern verletzt werden, ist es ein Wunder das nicht mehr passiert...

Grüße,
Zeph

Argo Zero
2012-10-29, 10:02:16
Da verstehe ich das deutsche Recht auch nicht. Als Fußgänger / Radfahrer könntest du dich provokativ vors Auto schmeißen (30er Zone), wenn mal wieder Knappheit im Geldbeutel herrscht. Juchu, neuer Volkstrend. Schmeißen wir uns vors Auto...

mbee
2012-10-29, 10:04:34
Dennoch geht von einem Auto eine größere Betriebsgefahr aus, was sich dann bei einem Unfall entsprechend in der Haftung (nicht Schuld bzw. Teilschuld wie viele fälschlicherweise immer behaupten) ausdrückt. Dieses Prinzip, das ja auch bei einem Unfall zwischen Fußgänger und Fahrradfahrer zu Lasten des Radfahrers gilt, ist sicherlich nicht für ein "sorgloseres" Verhalten der schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr verantwortlich, die bei Unfällen mit KfZ zumeist schwerere oder gar tödliche Verletzungen erleiden. Diese Behauptung und deshalb die Abschaffung dieses Prinzips zu fordern ist einfach absurd und darum ging's mir.

Das stimmt so übrigens auch nicht, mit "vor ein Auto schmeißen", bei grober Fahrlässigkeit des schwächeren Unfallgegners gilt das nicht: http://www.verkehrslexikon.de/Module/BetriebsGefahr.php

Ist aber eigentlich mächtig OT wie mir gerade auffällt, Sorry

Iceman346
2012-10-29, 10:39:39
Das Problem mit grober Fahrlässigkeit ist, dass das normalerweise ersmal vor Gericht geklärt werden muss. Ich hatte einen ähnlich dämlichen Fall vor einigen Monaten. Ausfahrt von der Arbeit (Privatweg auf Straße), ich langsam am ausrollen und bereits die Augen nach links gerichtet weil ich rechts abbiegen muss. Dazu ist rechts eine Hecke und nicht viel zu sehen.
Auf einmal machts einen dumpfen Stoß und ein Fahrradfahrer liegt vorm Auto. Da ich bereits sehr langsam war ist zum Glück ist nichts schlimmes passiert, keine Verletzungen, Fahrrad natürlich etwas angeschlagen (Vorderrad kaputt und ein paar Kratzer) und am Auto ein Riss in der Frontschütze und eine Delle auf der Motorhaube vom Lenker des Fahrrads.

Im Endeffekt wars ein Rentner der mit seinem Elektrofahrrad bei schönen Wetter einen Ausflug machte und im Industriegebiet gelandet war. Da die Straße dort relativ eng ist und keine Radwege hat fand er es dann passend auf dem Gehweg in verkehrter Fahrtrichtung zu fahren. Durch die Hecke hat er mich wohl nicht kommen sehen und ich hab eben auch in die falsche Richtung geschaut, ka ob ich sonst rechtzeitig reagieren hätte können.

Na jo, die Polizei hat mir dann 35€ und ihm 20€ abgeknöpft und die ~2500€ Schaden am Auto habe ich über die Vollkasko geregelt da ich keinen Rechtsschutz hab und, je nach Richter, vielleicht 50/50 hätte rausbekommen können. Was ich dem Mann zu gute halten muss: Anscheinend hat er den Schaden an seinem Fahrrad nicht über meine Versicherung geregelt oder die hat ihn abgewimmelt. Zumindestens hab ich bisher keinerlei Meldung über den Schaden mit Rückkaufangebot bekommen.

Das Leute sich absichtlich vors Auto schmeißen ist natürlich grober Unfug, aber die hohen Teilschuldanteile trotz schwer verkehrswidrigem Verhalten der Gegenseite sind imo doch teilweise fraglich.

sun-man
2012-10-29, 10:50:25
http://www.pdeleuw.de/fahrrad/urteile.html

Wer aus einem Grundstück auf die Straße ausfahren möchte, muss eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausschließen. Dabei muss ein Autofahrer auch mit verbotswidrig auf dem Gehweg fahrenden Radfahrern rechnen. Das Argument des Autofahrers, er habe sich vorsichtig aus der Einmündung hervorgetastet; kein Fußgänger sei auch nur annähernd gefährdet oder belästigt worden, und mit einem Radfahrer habe er nicht gerechnet, ließen die Richter des Landgerichts Hagen nicht gelten. Dies hätte er tun sollen, meinten die Richter. Er habe sich in der konkreten Situation nicht darauf verlassen können, nicht auf einen Radfahrer zu treffen. Die Sorgfaltspflicht des Autofahrers werteten die Richter so hoch, dass sie ihm 70 Prozent der Haftung und des Schadens aufbürdeten (LG Hagen, Az. 1 S 139/05).
Der Führer eines Kraftfahrzeuges, der aus einem Grundstück ausfährt und dabei einen Gehweg überquert, ist von seiner erhöhten Sorgfaltspflicht gegenüber Verkehrsteilnehmern auf dem Gehweg nicht deshalb befreit, weil diese sich dort verbotenerweise bewegen (hier: gegenüber einer erwachsenen Radfahrerin, die entgegen § 2 Abs. 1 und 5 StVO den Gehweg benutzt) (OLG Düsseldorf, Az. 5 Ss (OWi) 265/95 – (OWi) 173/95 I).
Auf dem Gehweg darf ein Radfahrer nur die Schrittgeschwindigkeit fahren. Deshalb hat ein erwachsener Radfahrer, der unberechtigt auf dem Bürgersteig fährt und die Schrittgeschwindigkeit von Fußgängern erheblich überschreitet, auch gegenüber demjenigen, der aus einer Torausfahrt heraus sich langsam auf den Bürgersteig bis zur Sichtlinie hervortastet, im Fall einer Kollision den Beweis des ersten Anscheins gegen sich, den Unfall allein verursacht und verschuldet zu haben, weil er seine Geschwindigkeit nicht den besonderen Straßenverhältnissen angepaßt hat (AG Köln, Az. 266 C 481/92).

Iceman346
2012-10-29, 10:55:04
Jo, 3 Urteile und die weichen völlig voneinander ab ;) Von 70/30 im ersten Fall über ka was im zweiten bis hin zur Alleinschuld beim Radfahrer im dritten Fall.

Hab damals auch nach Urteilen gegoogelt und was dabei heraus kommt scheint einfach massiv von Laute des Richters oder Güte des Anwalts oder der aktuellen Mondstellung abhängig zu sein.

mbee
2012-10-29, 11:15:58
Das Leute sich absichtlich vors Auto schmeißen ist natürlich grober Unfug, aber die hohen Teilschuldanteile trotz schwer verkehrswidrigem Verhalten der Gegenseite sind imo doch teilweise fraglich.
Volle Zustimmung, mir ging's nur darum, dass sich sicher keine Unfälle vermeiden lassen, wenn man die Gefährdungshaftung, die prinzipiell ja auch ihre Richtigkeit hat, abschafft. Gerade das wäre eher ein Argument für ein Ansteigen der Unfallsrate und nur wegen der bestehenden Rechtslage riskiert sicher kein Fußgänger/Radfahrer mutwillig Leib und Leben.

[dzp]Viper
2012-10-29, 11:48:14
Nein, das nicht. Aber sie spüren in seltensten Fällen auch die Konsequenzen ihres unüberegten Handelns in Form eines Urteils...

Ist schon lange her (ca. 15 Jahre), aber ich hab' mal einen Radfahrer auf die Motorhaube genommen...

Was ist passiert?

Bei winterlichen Fahrverhältnissen (die Straße war eisig, bzw. bedeckt mit Schnee). Ich brav mit 30km/h angepasst in der Kurve unterwegs. Kommt mir ein Radfahrer entgegen. Er fuhr nicht rechts wie es sich gehört, sondern links auf seiner Spur, sprich mitten auf der Straße. Also Vollbremsung, leider hatte mein Auto noch kein ABS und rutschte auf der eisigen Straße etwa einen halben Meter auf seine Seite. In dem Moment krachte es, obwohl mein Auto zu dem Zeitpunkt schon gestanden hatte. Den Radfahrer schmiss es über meine Motorhaube.

Wie auch immer, trotz von der Polizei festgestelltem regelwidrigem Verhalten des Radfahrers (keine Winterausrüstung, fahren in der Fahrbahnmitte) wurde mir eine Strafe von 900 ÖS (=60€) aufgebrummt, obwohl mir weder zu hohe Geschwindigkeit noch schlechte Winterreifen nachgewiesen worden konnten. Zusätzlich durfte meine Versicherung noch 3000€ an Schmerzensgeld an den Typen abdrücken.

In dem Fall ist der Radfahrer doch zu 100% im Recht - auch wenn es für Radfahrer ein Rechtsfahrgebot gibt. Der Radfahrer ist genauso zu 100% gegenüber dem Auto im Straßenverkehr gleichberechtigt. Solange der Radfahrer auf seiner Seite der Straße gefahren ist und nicht direkt auf deiner Seite gefahren ist, bist du im Unrecht.

Wenn du schreibst, dass es dazu noch Glatt und Eisig war und du 30kmh gefahren bist, dann ist das eben in dem Moment, an dem Witterungsverhältnissen festgemacht, eben doch zu schnell gewesen.
Wenn es Eisig ist und die Straße mit Schnee bedeckt ist, kann man als Radfahrer eh nicht ganz rechts fahren. Man fährt dann eben in den Spurrinnen der anderen Autos. Und es gibt kein Verbot für Radfahrer bei Schnee zu fahren ;)

Ich hatte persönlich mal einen ähnlichen Fall (nur ohne Fussgänger).

Ich bin um eine Kurve gefahren. Auch mit ca. 30-35km/h. Normal eigentlich kein Problem. Es hat geregnet und auf dem Stück wo der Radweg war, war es durch die neue Lackierung unheimlich glatt. Ich bin also gerutscht und gegen eine Laterne gerutscht.
Ich habe ebenfalls eine Strafe bekommen da ich mich den Straßenverhältnissen und den Witterungsverhältnissen nicht angepasst hätte (120€ und 3 Punkte - und ein Auto mit wirtschaftlichen Totalschaden ;) )

Da verstehe ich das deutsche Recht auch nicht. Als Fußgänger / Radfahrer könntest du dich provokativ vors Auto schmeißen (30er Zone), wenn mal wieder Knappheit im Geldbeutel herrscht. Juchu, neuer Volkstrend. Schmeißen wir uns vors Auto...
Das stimmt nicht.
Es gibt viel Fälle wo der Fussgänger zu 100% schuld war und der Fahrer keine Schuld bekommen hat.

Meinen Arbeitskollegen hat es z.b. mal erwischt. Wollte an einer Ampel vorbeifahren, hatte Grün und die Fussgäner rot. Dennoch ist einer der Fussgänger auf die Straße gelaufen. Mein Kollege konnte zwar noch ausweichen aber hat ihn dennoch erwischt. Der Fuss des Idioten war dann gebrochen.
Mein Kollege hat keine Schuld bekommen. Die ganzen Kosten und sogar die Reparatur des Aussenspiegels musste der Fussgänger tragen.

Eggcake
2012-10-29, 11:50:58
Also alleine wie oft ich z.B. in der Stadt Velofahrer sehe die über rot fahren, ohne gross zu bremsen...und da wundern sie sich, dass die Unfälle mit Radfahrern in Städten zunehmen.

Oder gerade eben am Freitag selbst erlebt:
Die Hauptstrasse (50er Zone) macht eine 90° linkskurve. Eine Nebenstrasse führt geradeaus (logischerweise kein Vortritt, es hat sogar eine Art Gehweg dazwischen). Direkt nach der 90° Kurve hat's einen Fussgängerstreifen. Ich komme also mit 30-40 angekuttert (bei der Kurve muss ich durchaus etwas abbremsen), ein Velofahrer kommt mir auf der Nebenstrasse (nicht auf dem Gehweg) entgegen. Und ich hab's ernsthaft schon geahnt: um trotzdem "Vortritt" zu haben, wechselt der Velofahrer am Ende der Nebenstrasse auf den Gehweg und fährt ungebremst über den Fussgängerstreifen...ich hatte zuvor schon meinen Fuss auf dem Bremspedal/hab Bremsbereitschaft erstellt da ich's einfach ahnte. Hätte ich nicht abgebremst hätte es gekracht.

So verhalten sich verdammt viele Velofahrer und es ist echt manchmal zum kotzen. Oder solche Idioten, welche meinen, sie seien im Topteam der Tour de France, welche mitten auf der Strasse fahren, obwohl daneben ein verdammter 5m breiter Veloweg ist...uararrrahrhghghghghharrahgsjklgahölthjpioaewhz

Gleichberechtigung schön und gut, aber viele fühlen sich eben "über" dem Auto. Die Autofahrer "müssen schauen".

Crazy_Bon
2012-10-29, 11:55:22
Ich muss es posten, kann nicht widerstehen... :freak:

http://www.abload.de/img/atu-paket5yoqg.jpg
Wie ich das hasse, Autos, die völlig untermotorisiert sind, aber sich´nen fetten Endschalldämpfer hinbauen und sich anhören, als ob sie mit über 100km/h an einem vorbeipreschen, aber gerade mal etwa 30km/h auf dem Tacho haben.
Gerade am letzten Freitag habe ich ein besonders hässliches Exemplar gesehen, Riesenheckspoiler und auch noch große Lufteinlässe auf der Motorhaube ausgeschnitten und mit hässlichen silbernen Gitter versehen, großen ESD sowieso. Und es war ein alter VW Polo, gefehlt haben noch die Flügeltüren.. :rolleyes:
Ein (relativ) Haufen Geld für den Scheiss ausgegeben, aber der Lack war nicht einmal gepflegt, das geht gar nicht.

Wenn man sich eh kein gescheites Auto leisten kann, dann soll man sich nicht durch sogenanntes Tuning auch noch selbst zum Gespött machen. Ich fuhr meine Autos immer Vanilla vom Werk, bzw. mein aktuelles hat die Sportausstattung vom Werk, ansonsten würde ich nie rumpimpen. Ich hadere ja schon, ob ich die 405mm lange Dachantenne nicht gegen eine kürzere mit 205mm ersetzen soll. Das ist das einzigste, was mich an meinem Automobil etwas stört und machen würde.

[dzp]Viper
2012-10-29, 11:56:11
Also alleine wie oft ich z.B. in der Stadt Velofahrer sehe die über rot fahren, ohne gross zu bremsen...und da wundern sie sich, dass die Unfälle mit Radfahrern in Städten zunehmen.
Das stimmt. Wobei ich mich da, um ehrlich zu sein, nicht rausnehme. Ich fahre auch mit dem Fahrrad manchmal über rote Ampeln solange es die Verkehrslage zuläßt.

Als Radfahrer hat man aber auch einen wesentlich besseren Überblick über alles. Dennoch ist es natürlich (eigentlich) nicht richtig sowas zu machen.

Marodeur
2012-10-29, 12:41:51
Viper;9522482']Das stimmt. Wobei ich mich da, um ehrlich zu sein, nicht rausnehme. Ich fahre auch mit dem Fahrrad manchmal über rote Ampeln solange es die Verkehrslage zuläßt.

Als Radfahrer hat man aber auch einen wesentlich besseren Überblick über alles. Dennoch ist es natürlich (eigentlich) nicht richtig sowas zu machen.

Man sollte meinen ohne viel Blech rum hat man viel Übersicht. Und so lang keiner kommt wirds wohl auch kaum einen interessieren, abgesehen davon das man für Kinder ein mieses Vorbild ist und die das nachmachen... (Wenn bei Kindern einer drüber fährt und ein Kind machts nach und wird überfahren würd ich persönlich dem ersten die volle Schuld geben und niemand andern... Aber das nur am Rande.)
Jedenfalls haben wohl viele Radfahrer eher damit zu tun gradaus zu radeln und nach vorn zu blicken. Vor einer roten Ampel in aller Ruhe die Lage checken machen nicht viele, dazu müsst man vielleicht mal langsamer werden. Ansonsten gäbs die Unfälle ja nicht.

Und zum Thema Fußgänger. Letzte Woche erst ein kleiner Bub der hier überfahren wurde nachdem er erst auf der Mittellinie stand und dann halt schnell noch rüber wollte. Früher hätte man da halt mal gebremst und den drüber gelassen, heutige Autofahrer scheissen oft drauf der wird schon stehen bleiben ich hab Vorfahrt. Am besten noch Gas geben damit er nicht auf die Idee kommt loszulaufen... :freak:

Zu Unfällen gehören meistens halt trotzdem 2 dazu. Jeder beansprucht für sich das Vorrecht. Im Notfall kann man sich natürlich auf die genauen Wortlaute der StVO berufen, §1 Absatz 1 scheint allerdings inzwischen recht wurscht zu sein. Von oben genannter Vorbildfunktion vermeintlich Erwachsener will ich erst gar nicht anfangen, die ist eh im Eimer... Und bevor es jemand falsch versteht: Nein ich unterstelle jetzt niemand das er das auch macht wenn Kinners rumstehen und auf Grün warten, seh das inzwischen nur so oft das die einfach ignoriert werden und jeder nur noch an sich denkt. Ich hab da halt noch was anderes gelernt und ich bin noch keine 40...

Zephyroth
2012-10-29, 13:08:57
Viper;9522471']In dem Fall ist der Radfahrer doch zu 100% im Recht - auch wenn es für Radfahrer ein Rechtsfahrgebot gibt. Der Radfahrer ist genauso zu 100% gegenüber dem Auto im Straßenverkehr gleichberechtigt. Solange der Radfahrer auf seiner Seite der Straße gefahren ist und nicht direkt auf deiner Seite gefahren ist, bist du im Unrecht.

Der Typ war 65 Jahre, dementsprechend klapprig unterwegs. Ebenso hätte er die rechte Fahrrinne verwenden können. Hat er aber nicht. Er entschied sich aus unerfindlichen Gründen, die wesentlich gefährlichere linke Spurrinne zu verwenden. Sicher darf er das, richtig ist es trotzdem nicht.

Genauso heißt es, man muß stehts so fahren, das man einem Hindernis ausweichen kann. Da ich schon nachweislich gestanden bin, hätte er anhalten können müssen. Dies war ihm aber nicht möglich (klar, war ja eisig).

Ergo frage ich mich noch immer, was ein 65-Jähriger klappriger Opa auf einem Fahrrad auf der linken Seite seiner Spur tut. Jeder vernünftige Mensch hätte bei diesem Wetter auf die Fahrt mit dem Fahrrad verzichtet.

Meine Geschwindigkeit war angepasst, die Kurve wäre mit dieser Geschwindigkeit locker packbar gewesen. Einziger Fehler war, das ich mich (man möge mir verzeihen) geschreckt habe, das mitten auf der eisigen Straße ein unsicherer Radfahrer daherkommt. Erst die Bremsung hat dazu geführt, das mein Auto die Spur nicht mehr gehalten hat...

Ja, ich hab' einen Fahrfehler gemacht. Dazu stehe ich auch. Aber das der Radfahrer trotz der genannten Verfehlungen straffrei und ohne Schuld hervorgeht, läßt mich doch an der Gleichberechtigung zweifeln...

Viper;9522482']Das stimmt. Wobei ich mich da, um ehrlich zu sein, nicht rausnehme. Ich fahre auch mit dem Fahrrad manchmal über rote Ampeln solange es die Verkehrslage zuläßt.

Und genau das ist schlicht und einfach falsch und gehört bestraft. Die Verkehrslage läßt es auch zu, das ich öfter mal bei roter Ampel fahren könnte. Dennoch tu' ich es nicht.

Die derzeitige Rechtssprechung ist doch so, das ein Radfahrer der in so einer Situation angefahren wird, meistens glimpflich davon kommt und der Autofahrer die Schuld zugesprochen bekommt, obwohl der Radfahrer wissentlich und bewußt geltendes Recht verletzt hat.

Grüße,
Zeph

[dzp]Viper
2012-10-29, 13:27:53
Also meine Erfahrungen bei Radfahrer, die beim überfahren einer Roten Ampel erwischt werden, sind eigentlich den Autofahrern gleichzusetzen. Die werden meist sofort aus dem Verkehr gezogen und bekommen eine deftige Strafe. Mit dem "blauen Auge" habe ich da noch keinen Radfahrer davonkommen sehen.

klutob
2012-10-29, 13:27:59
^^ Tolle Argumentation, Blechkiste mit typischen 3DC Überfahrer hinter dem Steuer fährt einen Opa um; trotzdem ist der böse Fahrradfahrer Schuld, was erdreistet er sich, auf der gleichen Strasse wie die Herrenrasse zu fahren und noch seine Straßenseite bei erschwerten Wetterverhältnissen auszunutzen.

Zephyroth
2012-10-29, 13:52:50
Zwischen "Seine Straßenseite nutzen" und "ich fahre so dicht wie möglich an den Gegenverkehr bei schlechten Verhältnissen ran" ist ein deutlicher Unterschied.

StefanV
2012-10-29, 15:17:36
Ja, es ist schon gräßlich, wie sich täglich hunderte oder sogar Tausende Fußgänger und Radfahrer - ja sogar Kinder - mit voller Absicht vor fahrende Fahrzeuge schmeißen.
Es ist zwar etwas übertrieben von dir, aber genau DAS erlebe ich jedes Jahr immer wieder aufs neue...

Einerseits Radfahrer, die aufm Bürgersteig oder so fahren und dann plötzlich, ohne Vorankündigung oder zu schauen, auf die Straße wechseln. Auf ein anhupen reagieren diese Teilnehmer dann auch äußerst uneinsichtig.

Gleiches auch mit Fußgängern, die "mit Gewalt" die Straße überqueren.
Das heißt: Da kommt 'nen Auto, diese Leute überqueren die Straße dennoch, ohne eile, so dass das Auto stark bremsen muss und z.T. anhalten muss, um diese Leute nicht zu überfahren. Natürlich praktiziert man sowas meist in relativer Nähe zu einer Ampel...

Und einmal habe ich es sogar erlebt, dass jemand hinter einem Baum auf die Straße trat...

Also ja, was du sagst ist völlig korrekt. Leicht übertrieben aber spiegelt die Realität wieder, leider...

Rooter
2012-10-29, 17:59:49
Ja, es ist schon gräßlich, wie sich täglich hunderte oder sogar Tausende Fußgänger und Radfahrer - ja sogar Kinder - mit voller Absicht vor fahrende Fahrzeuge schmeißen. Am besten gleich alles außer KfZ auf den Straßen verbieten. Besser noch: alles unter 2 Liter Hubraum und unter 140 PS....Mist, ich hab zwar 140PS aber nur 1.8 X-D
Scherz beiseite, ich weiß was du meinst.

um trotzdem "Vortritt" zu haben, wechselt der Velofahrer am Ende der Nebenstrasse auf den Gehweg und fährt ungebremst über den Fussgängerstreifen...Da wäre er aber schuld gewesen wenn's gekracht hätte oder müssen Velofahrer in CH ihr Gefährt nicht über Fußgängerstreifen schieben?

Zu Unfällen gehören meistens halt trotzdem 2 dazu. Jeder beansprucht für sich das Vorrecht.Nein, meistens hat einfach nur einer nicht aufgepasst bzw. einen Irrtum/eine Falscheinschätzung begangen.

MfG
Rooter

sun-man
2012-10-29, 18:22:59
Ich fahre gerade Smart. Werkstattwagen :D. Irgendwie geil der kleine Floh. Muss mich evtl doch mal erkunden was der so als Gebrauchter taugt und im Unterhalt kostet.

MartinRiggs
2012-10-29, 18:30:26
Ich fahre gerade Smart. Werkstattwagen :D. Irgendwie geil der kleine Floh. Muss mich evtl doch mal erkunden was der so als Gebrauchter taugt und im Unterhalt kostet.

Das höre ich zum ersten mal;D
Jeden den ich kenne der hasst Smart, allein diese ewig langsame Automatik.
Ich bin einmal Smart gefahren, nie wieder...

Argo Zero
2012-10-29, 18:36:57
Ach Mann... in der "Vorgarage" steht eben immer wieder mal ein weißer Toyota GT86 mit schwarzen Schlappen. Warum darf ein (zu) langsames Auto nur so gut aussehen? Grrrr.... :frown:
(Luxusproblem ahoi)

Eggcake
2012-10-29, 18:41:52
Da wäre er aber schuld gewesen wenn's gekracht hätte oder müssen Velofahrer in CH ihr Gefährt nicht über Fußgängerstreifen schieben?
Doch, müssen sie schon. Trotzdem überfahre ich Velofahrer höchst ungern :ugly:

Yavion
2012-10-29, 18:57:34
Als Radfahrer fährt man immer auf eigene Gefahr. Was bringt es einem, wenn man seine Gesundheit ruiniert, nur um am Ende erhobenen Hauptes sagen zu können: Ich hatte aber Recht!
Ich kann Fahrradfahrer nicht verstehen, die wissentlich andere Leute behindern oder nötigen. Man muss sich m.E. als Fahrradfahrer nicht so streng an Verkehrsregeln halten, wie als Autofahrer:
Es reicht einfach das gesunde Bewusstsein zu haben, dass man auf sein Recht nicht bestehen kann.
Eigentlich ganz einfach aber einige Leute müssen erst im Krankenhaus aufwachen, um das zu verstehen.

Annator
2012-10-29, 21:20:06
http://www.geldtipps.de/versicherungen/lebensversicherung/hohes-unfallrisiko-fuer-radler-und-fussgaenger

Von den 33.636 vom Statistischen Bundesamt inner- und außerorts erfassten Unfällen, bei denen die Radler als Hauptverursacher eines Unfalls galten......Bei den durch Fahrradfahrer verursachten Unglücken waren in 11.407 Fällen Pkws

3x mal soviele Fahrradfahrer -> Fußgänger Unfalle wie PKW -> Fahrradfahrer Unfälle

Fahrt Auto!

1337
2012-10-29, 22:38:20
Mal überlegen was ich heute alles gefahren bin..

-BMW 640d, sehr spritzig und edel, Vollausstattung
-BMW 520d Touring, gar nicht mal so unsportlich. Schöner Flottenwagen
-BMW X3 xdrive20, C-Säule sehr groß (unübersichtlich), wie beim 5er aber doch relativ flott unterwegs
-BMW 640d Gran Coupe, absoluter Favorit. So ein sexy Wagen, im Sportmodus sehr sportlich zu fahren, "trotz Diesel" (R6 Biturbo mit 640Nm), ebenfalls Vollausstattung
-Mini Cooper S, ziemlich verspielt. Motor hört sich an wie ein Dreizylinder aus einem Polo. Wirklich testen konnte ich den Motor leider nicht, ist aber auch nichts für mich der Wagen

sun-man
2012-10-30, 06:12:47
Technisch gibts da keine Fragen, aber ansonsten ist der 6'er doch so derb Augenkrebs. Ich kann man an den Anblick nicht gewöhnen.

sun-man
2012-10-30, 06:57:31
Das höre ich zum ersten mal;D
Jeden den ich kenne der hasst Smart, allein diese ewig langsame Automatik.
Ich bin einmal Smart gefahren, nie wieder...
Ja, man wird schon demütig mit der Kiste. Auf der Autobahn gerade? Mal eben raus und auf 140? Hehehe, geht nicht. Trotzdem find cih das Spielzeugauto interessant. 6Gang Automatik usw.. In der Stadt und gerade hier in FFM doch perfekt. Dummerweise sind wir zu dritt :frown:

Tigershark
2012-10-30, 12:13:13
Technisch gibts da keine Fragen, aber ansonsten ist der 6'er doch so derb Augenkrebs. Ich kann man an den Anblick nicht gewöhnen.

Den aktuellen findest Du hässlich?

Hmm... also beim Vorgänger stimme ich ja zu, aber der aktuelle 6er ist einfach nur wunderschön imho...

mbee
2012-10-30, 13:22:34
Finde ich auch, zusammen mit dem Z4 und dem neuen 3er IMO einer der schönsten aktuellen BMWs.
Den Vorgänger fand ich auch potthässlich.

sun-man
2012-10-30, 13:51:36
Ja, man wird schon demütig mit der Kiste. Auf der Autobahn gerade? Mal eben raus und auf 140? Hehehe, geht nicht. Trotzdem find cih das Spielzeugauto interessant. 6Gang Automatik usw.. In der Stadt und gerade hier in FFM doch perfekt. Dummerweise sind wir zu dritt :frown:
Rofl, ich hab mich gerade mit der Kiste aus ner Kurve gedreht. Schob 1 Sekunde über die Vorderachse und dann kam der "Arsch". Versteh ich nicht, ich war weder zu schnell oder sonstwas. Zum Glück ist nix passiert.

MartinRiggs
2012-10-30, 15:04:59
Rofl, ich hab mich gerade mit der Kiste aus ner Kurve gedreht. Schob 1 Sekunde über die Vorderachse und dann kam der "Arsch". Versteh ich nicht, ich war weder zu schnell oder sonstwas. Zum Glück ist nix passiert.

Krass,

und das ESP hat gepennt oder was?
Damals sind im Schnee doch etliche Smart auf dem Arsch gelandet weil das Fahrverhalten so sch... ist.

radi
2012-10-30, 15:08:22
Wen wundert das bei den Proportionen und dem Radstand? Da wird der vom ESP ausregelbare Bereich im Vergleich zum nem "Standard-Fahrzeug" viel schneller überschritten.

sun-man
2012-10-30, 15:11:09
Ich kanns ehrlichgesagt nicht sagen. Ich habe kein ESP Symbol gesehen und gemerkt hab ich schon gar nichts. Der Kollege neben mir war auch arg erstaunt. Ist halt kein NachMopf.

WTC
2012-10-30, 15:11:38
meine schwester fährt auch einen und ich find den richtig schnucklig, fährt sich wie ein kart ;) Und bis 100km/h beschleunigt der auch nicht schlecht. Überlege mir auch für die Arbeit einen zu kaufen.

ilPatrino
2012-10-30, 15:16:34
physik: 1
esp: 0

:freak:
immerhin biste nicht auf der heckklappe gelandet:biggrin:

sun-man
2012-10-30, 15:19:43
Stimmt, hätte auch noch gefehlt. Aber jetzt auf dem Heimweg bin ich vorsichtig. Muss da keinen Unfall mit bauen. So stark hatte ich das das lezzte mal ~2001 bei heftigem Schnell mit nem Omega den mir die Firma gegeben hatte (hatte gerade erst angefangen, war ein alter aus dem Bestand)

Senior Sanchez
2012-10-30, 18:31:44
Mal überlegen was ich heute alles gefahren bin..

-BMW 640d, sehr spritzig und edel, Vollausstattung
-BMW 520d Touring, gar nicht mal so unsportlich. Schöner Flottenwagen
-BMW X3 xdrive20, C-Säule sehr groß (unübersichtlich), wie beim 5er aber doch relativ flott unterwegs
-BMW 640d Gran Coupe, absoluter Favorit. So ein sexy Wagen, im Sportmodus sehr sportlich zu fahren, "trotz Diesel" (R6 Biturbo mit 640Nm), ebenfalls Vollausstattung
-Mini Cooper S, ziemlich verspielt. Motor hört sich an wie ein Dreizylinder aus einem Polo. Wirklich testen konnte ich den Motor leider nicht, ist aber auch nichts für mich der Wagen

Pah! Ich bin heute was viel viel krasseres gefahren! :D
Hyundai Equus VL500

Was für ein Schiff!

stav0815
2012-10-30, 19:21:33
Stimmt, hätte auch noch gefehlt. Aber jetzt auf dem Heimweg bin ich vorsichtig. Muss da keinen Unfall mit bauen. So stark hatte ich das das lezzte mal ~2001 bei heftigem Schnell mit nem Omega den mir die Firma gegeben hatte (hatte gerade erst angefangen, war ein alter aus dem Bestand)
Haste dir die Reifen mal angeschaut? Evtl. hat da einer was bzw. es könnte Profil/Luft fehlen.

Argo Zero
2012-10-30, 19:58:27
Rofl, ich hab mich gerade mit der Kiste aus ner Kurve gedreht. Schob 1 Sekunde über die Vorderachse und dann kam der "Arsch". Versteh ich nicht, ich war weder zu schnell oder sonstwas. Zum Glück ist nix passiert.

Wars nass?
Hatte so eine Situation im Frühjahr, weil es ein leichtes Gefälle war und die HA sowieso viel zu leicht / zu hart gefedert ist. Mein Beifahrer und ich haben danach aber gelacht. Drifts machen munter ;)

sun-man
2012-10-31, 07:48:20
Ja, nass war es.

Letztendlich ist die Kiste aber wirklich gewöhnungsbedürftig. Den ersten Tag bin ich ja gerade 10km nach Hause gefahren. Die Automatik macht Dich zum Nickkasper und schaltet alle 15kmh. Erster - nachdenken und nicken - zweiter - nachdenken und nicken - dritter..... Vielleicht sind die gemopften ja etwas besser.

DasToem
2012-10-31, 08:04:39
Ja, nass war es.

Letztendlich ist die Kiste aber wirklich gewöhnungsbedürftig. Den ersten Tag bin ich ja gerade 10km nach Hause gefahren. Die Automatik macht Dich zum Nickkasper und schaltet alle 15kmh. Erster - nachdenken und nicken - zweiter - nachdenken und nicken - dritter..... Vielleicht sind die gemopften ja etwas besser.

Welchen Smart hast du denn von der Werkstatt bekommen? Wenn der ein 6-Gang-Getriebe hat, kommt nur ein 450er in Frage. 450er bis Mitte 2003 haben kein richtiges ESP (nur Trust-Plus).

An das automatisierte Getriebe gewöhnt man sich IMO recht schnell. Außerdem gibt es einige Möglichkeiten die Schaltzeiten zu verkürzen (verbesserte Getriebesoftware, verbesserte Kupplungen, verstärkter Kupplungsaktuator, etc.). Ab BR 451 (der aktuelle Fortwo) soll das Getriebe noch ein bisschen besser sein. Allein der Verzicht auf einen Gang sorgt schon dafür, dass weniger Genickt wird. ;)

sun-man
2012-10-31, 09:03:10
Hehehe, die Hupe war auch so geil. Da erschrickt man sich IM Wagen ja mehr als draußen :D

PS: Ja, 6'er Automatik.

Eisenoxid
2012-10-31, 11:51:16
Der Smart Roadster gefällt mir eigentlich ganz gut. Leider wird das mMn. gelungene Konzept durch den sehr schwachen Motor und das Getriebe versaut :(

mbee
2012-10-31, 13:53:56
Ach Mann... in der "Vorgarage" steht eben immer wieder mal ein weißer Toyota GT86 mit schwarzen Schlappen. Warum darf ein (zu) langsames Auto nur so gut aussehen? Grrrr.... :frown:
(Luxusproblem ahoi)

Vielleicht wird das ja was für Dich:
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/erlkoenig-alfa-romeo-4c-der-italo-sportler-soll-2013-antreten-5993820.html

Hätte nicht gedacht, dass der wirklich kommt nach der Studie, die zwar recht geil, mir aber eher unrealistisch schien. Optisch toppt der IMO den BRZ/GT86 um einiges. Ist natürlich Geschmackssache.

Wenn der preislich in Relation zur Fahrleistung wirklich so moderat bleiben sollte wie angekündigt, wär's sicher auch ein klasse Spaßmobil, das dem Cayman arg Konkurrenz macht (unter 5 s auf 100, man munkelt um die 250 PS, Heckantrieb).

Iceman346
2012-10-31, 14:25:51
Der 4C sieht klasse aus, dürfte aber preislich deutlich über dem GT86/BRZ liegen. Für 25k ist man da nicht dabei und ob sie die genannten Werte (vor allem die 850kg Gewicht) einhalten bin ich auch noch eher skeptisch.

Der Motor wird ja der 1,8 TBi, welcher auch in der Giulietta bzw. dem 159 verbaut ist, sein. In der Giulietta QV leistet der schon 235PS, den noch etwas aufzublasen sollte keine große Sache sein.

Auf jeden Fall ein Auto welches ich dringend mal Probefahren will wenn es erscheint, fürs selbst kaufen fehlt wohl eher das nötige Kleingeld ;)

x-force
2012-10-31, 14:33:16
preislich wird das ding auch so viel wie ein cayman kosten, sollte er wirklich ähnlich schnell sein.
alfa ist keine günstige marke, außer einem ist design exorbitant viel wert. bei 850kg aber wirklich interessant. hat ähnlichkeiten zum opel speedster vom konzept her imo.

Iceman346
2012-10-31, 14:41:23
Na ja, die Preisregionen von Porsche kann sich Alfa/Fiat nicht leisten, da müssen sie schon drunter bleiben. Dazu ist der 4C ja auch sehr klein, dass Teil ist, falls es denn so kommt wie geplant, ein reines Spaßmobil völlig ohne praktischen Nutzen. Viel mehr als 2 Personen und eine Handtasche wird man da nicht reinkriegen.

Preislich liegt Alfa zwar nicht auf Dacia Niveau, aber teurer als Golf oder ähnliches sind sie auch nicht. Habe vor dem Kauf meiner Giulietta auch die Preise im Segment verglichen und da kam ich, bei ähnlicher Ausstattung, etwa auf Golf (damals 6) Niveau raus, 1er BMW und A3 entsprechend einige Tausender drüber.

x-force
2012-10-31, 14:52:01
Na ja, die Preisregionen von Porsche kann sich Alfa/Fiat nicht leisten, da müssen sie schon drunter bleiben. Dazu ist der 4C ja auch sehr klein, dass Teil ist, falls es denn so kommt wie geplant, ein reines Spaßmobil völlig ohne praktischen Nutzen. Viel mehr als 2 Personen und eine Handtasche wird man da nicht reinkriegen.


haha genau das war auch der 8c, aber dann frag ich mich, wer den 8c für über 200k gekauft hat. ;)

teurer als vw nicht... aber ich würde vw auch niemals als günstig bezeichnen.
asiaten und franzosen bauen günstige und zum teil auch brauchbare (wenige renaults) autos.

Iceman346
2012-10-31, 15:04:36
Der 8C war ein Prestigewagen mit stark limitierter Anzahl (500 Competizione, 500 Spider), da finden sich genug die sich sowas in die Garage stellen, schon allein weil der Wagen (imo) vom Design her absolut genial ist.
Der 4C war ja quasi als Sportwagen für den kleineren Geldbeutel angekündigt und da bin ich halt gespannt ob sie das einhalten können. Das das Fahrzeug im Endeffekt auch zum guten Teil Prestigeobjekt ist um die Marke wieder ins Gerede zu bringen ist klar. Das hat Alfa aber leider ja auch bitter nötig bei aktuell 2 kaufbaren Modellen...

mbee
2012-10-31, 15:58:19
preislich wird das ding auch so viel wie ein cayman kosten, sollte er wirklich ähnlich schnell sein.
alfa ist keine günstige marke, außer einem ist design exorbitant viel wert. bei 850kg aber wirklich interessant. hat ähnlichkeiten zum opel speedster vom konzept her imo.
Nein, 45 K sind angepeilt. Für einen neuen Cayman kannst Du da noch jede Menge drauf legen.
Ob sie die Ankündigung mit den 850 kg halten werden, ist wohl noch nicht raus. Bestätigt sind aber wohl die unter 5,0 s auf 100, was, wenn sich das mit den ca. 250 PS bewahrheiten sollte, auf jeden Fall immer noch für ein extrem niedriges Gewicht spricht.
Mir fällt gerade auf, dass das jetzt schon wieder mächtig OT ist, sorry :tongue:
Vielleicht kann's ein Mod ja in "Autos, Autos, Autos" verschieben.

Franconian
2012-10-31, 17:37:15
Warum braucht denn der GT86/BRZ eigentlich Super Plus? Überrascht mich irgendwie, liegt das am Boxer?

x-force
2012-10-31, 17:51:35
Der 8C war ein Prestigewagen mit stark limitierter Anzahl (500 Competizione, 500 Spider), da finden sich genug die sich sowas in die Garage stellen, schon allein weil der Wagen (imo) vom Design her absolut genial ist.
Der 4C war ja quasi als Sportwagen für den kleineren Geldbeutel angekündigt und da bin ich halt gespannt ob sie das einhalten können. Das das Fahrzeug im Endeffekt auch zum guten Teil Prestigeobjekt ist um die Marke wieder ins Gerede zu bringen ist klar. Das hat Alfa aber leider ja auch bitter nötig bei aktuell 2 kaufbaren Modellen...

ich sag ja... ich glaub nicht daran, daß der günstig wird.
aber so oder so werden sich auch bei dem modell einige fans finden, die sich sowas in die garage stellen. der ausdruck passt auch imo, da der wohl kaum wie ein vernünftiger sportwagen benutzt wird, sondern die meiste zeit wohl steht.


Nein, 45 K sind angepeilt. Für einen neuen Cayman kannst Du da noch jede Menge drauf legen.
Ob sie die Ankündigung mit den 850 kg halten werden, ist wohl noch nicht raus. Bestätigt sind aber wohl die unter 5,0 s auf 100, was, wenn sich das mit den ca. 250 PS bewahrheiten sollte, auf jeden Fall immer noch für ein extrem niedriges Gewicht spricht.
Mir fällt gerade auf, dass das jetzt schon wieder mächtig OT ist, sorry :tongue:
Vielleicht kann's ein Mod ja in "Autos, Autos, Autos" verschieben.

45k sind 3,5k weniger als boxster und 5k weniger als cayman.
sry aber in dem segment ist das gleich teuer... insbesondere wenn man bedenkt, daß man dafür keinen porsche, sondern einen alfa bekommt.

Schdeffan
2012-10-31, 19:25:05
Warum braucht denn der GT86/BRZ eigentlich Super Plus? Überrascht mich irgendwie, liegt das am Boxer?
Liegt am Verdichtungsverhältnis von 12,5:1.

Lethargica
2012-10-31, 20:52:40
Es gibt unzählige Motoren, die verdichten höher und denen genügt super. Die neuen Mazdas sogar mit 14:1

minos5000
2012-10-31, 21:53:48
Die neuen Mazdas sogar mit 14:1

Jup, bin mal gespannt, ob der nicht Motor des Jahres wird.

Btw. ohne diverse Anpassungen könnten die das auch nicht. Die von Subaru werden nur ihre Standardkomponenten nehmen.

mbee
2012-10-31, 21:57:21
ich sag ja... ich glaub nicht daran, daß der günstig wird.
aber so oder so werden sich auch bei dem modell einige fans finden, die sich sowas in die garage
45k sind 3,5k weniger als boxster und 5k weniger als cayman.
sry aber in dem segment ist das gleich teuer... insbesondere wenn man bedenkt, daß man dafür keinen porsche, sondern einen alfa bekommt.
Wer kauft sich ein Auto schon nackt? Ich glaube kaum, dass die Rechnung ausstattungsbereinigt so aufgehen wird bzw. Du beim Alfa so viel für Extras abdrücken musst wie bei Porsche. Die toppen in der Hinsicht inzwischen sogar BMW, was das angeht.
Gut, beim Boxster/Cayman hast Du natürlich ein Sahnestück von Sauger-Motor, mal sehen wie sich der aufgeblasene vom 4C schlagen wird.

x-force
2012-11-01, 01:16:35
bin mal einen basis 911er gefahren. klar man könnte gut dieses oder jenes haben, aber da ist imo im grunde alles drin, was man braucht um spaß zu haben.

Argo Zero
2012-11-03, 19:50:36
Vielleicht wird das ja was für Dich:
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/erlkoenig-alfa-romeo-4c-der-italo-sportler-soll-2013-antreten-5993820.html


Wird soweit ich weiß nur mit Automatikgetriebe angeboten werden. Demnach nichts für mich :(

bin mal einen basis 911er gefahren. klar man könnte gut dieses oder jenes haben, aber da ist imo im grunde alles drin, was man braucht um spaß zu haben.
:up:

Warum braucht denn der GT86/BRZ eigentlich Super Plus? Überrascht mich irgendwie, liegt das am Boxer?
"Super" geht auch, nur regelt er entsprechend den Zündzeitpunkt nach hinten (folglich weniger Leistung).

Sidius
2012-11-03, 19:57:17
Bla Bla Bla...

Mal wieder meiner, diesmal auf seinen Winterschlappen. Immerhin keine ranzigen Stahlteile.
http://www.imgbox.de/users/public/images/j7D1wRJRxW.jpg

Zephyroth
2012-11-03, 20:32:00
Soweit ich weis ist der Motor des Subaru BRZ/Toyota GT86 noch ein Saugrohreinspritzer. Da ist bei 12.5:1 so ziemlich Schluß mit Verdichtung. Die Skyaktivmotoren des Mazda sind Direkteinspritzer. Dadurch wird der Verbrennungsraum noch zusätzlich gekühlt (weil die Verdampfungswärme nicht aus den Ventilen, sondern aus dem Brennraum direkt kommt). Daher kann man Direkteinspritzer höher Verdichten. Dennoch ist 14:1 derzeit die Höchstmarke für Serienbenziner...

Grüße,
Zeph

Argo Zero
2012-11-03, 20:38:40
Der 2.0l FA20 Boxer ist beides. Saugrohr- und Direkteinspritzer :)

StefanV
2012-11-06, 03:26:28
AFAIR ists aber überwiegend ein DI und über Saugrohr wird nur im oberen Drehzahlbereich zusätzlich eingespritzt.

sun-man
2012-11-06, 09:45:58
Das wäre was. Ginge vom Unterhalt vermutlich schon (besser natürlich auf Gas). Aber Parken kannst damit vergessen :D
http://www.abload.de/thumb/camerazoom20121031165edu9s.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=camerazoom20121031165edu9s.jpg)

R300
2012-11-08, 09:25:25
Die 14:1 beim Mazda werden auch nur im Teillastbereich eingehalten und dort läuft er auch als Selbstzünder mit abgeschalteten Zündkerzen. Im Vollastbereich wird durch verändern der Ventilöffnungszeiten die Kompression wieder reduziert und er läuft als normaler Benziner mit Zündung.

Das ist mal ne ganz große Ausnahme.

ilPatrino
2012-11-08, 10:44:25
zum brz...bei hohen drehzahlen und hoher last ist die direkteinspritzung deutlich problematischer, da eine vollständige durchmischung nicht mehr erreicht wird. deshalb hat der subaru für die fälle einen zweiten satz einspritzdüsen im saugrohr...

Marodeur
2012-11-08, 13:33:07
Das wäre was. Ginge vom Unterhalt vermutlich schon (besser natürlich auf Gas). Aber Parken kannst damit vergessen :D
http://www.abload.de/thumb/camerazoom20121031165edu9s.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=camerazoom20121031165edu9s.jpg)

Steht sauberer in der Fläche drin als viele "normale" Autos.

Der hier hat z.B. absolut perfekt in der Markierung geparkt, Problem haben halt die "Nachbarn". :D

http://www.marodeur.com/pics/hoeher.jpg

Die letzten Tage erst sah ich einen Kleinwagen der es geschafft hat auf 4 Plätzen zu parken indem er genau mittig stand. Leider das Handy nicht dabei gehabt, hätt ich sonst auf kunstparker.de hochgeladen... ;D

ColdColt
2012-11-10, 19:08:18
Meiner seit 3 Tagen.

Chevrolet Cruze Station Wagon, 163PS, Diesel, nahezu Vollausgestattet bisauf Ledersitze

http://dth-multimedia.de/Cruze.jpg

Sidius
2012-11-11, 23:50:43
Nett, bis auf die Baumarkt Radkappen. Und was zum Henker abt ihr für straßen? Der Vorderreifen sieht ja aus wie meiner nach ner Ackerrally. :D

[dzp]Viper
2012-11-12, 00:35:43
Wahrscheinlich (hoffentlich) nur die Winterräder und deswegen die Baumarkt-Radkappen ;D

Crazy_Bon
2012-11-12, 07:16:44
Bei Baumarkt-Rapkappen muss ich immer an die hässlichen Dinger denken mit den gafakten Schraubenköpfen.

ColdColt
2012-11-12, 10:30:59
In Dithmarschen (Meldorf, Heide usw.) sehen die Landstraßen teils so aus aufgrund der Ernte und so :D

Ja, die Radkappen sind nur für den Winter.

Argo Zero
2012-11-12, 11:10:20
Wünschte es gäbe jenseits der 17" günstige Stahlfelgen. Fürn Wintermatsch ist jede Alufelge zu schade. Dann lieber solche Radkappen genommen, die gar nicht mal übel ausschauen.

sun-man
2012-11-12, 12:07:10
Mit ein bissle Vernunft tun es im Winter sicherlich auch 17"er, oder ist der Prunk mit 20'er auch im Schneematsch wichtiger?
Für meinen E39 gibts AFAIK nichtmal Stahlfelgen - das sind Alus in Stahloptik:freak:

Boris
2012-11-12, 12:09:30
Kommt immer auf die Bremse an. Aber wahrscheinlich brauchen her die wenigsten eine Felge über 17" im Winter.

Iceman346
2012-11-12, 12:30:09
Ich fahr ja im Sommer schon nur 17" ;)

Winterreifen sind aber seit Freitag drauf, auch 17"er Alu weil die Bremse für 16" Felgen zu groß ist. Mal schauen ob es sich dieses Jahr lohnt oder ob ich, wie letztes Jahr, auch auf die Winterreifen verzichten hätte können.

Argo Zero
2012-11-12, 12:30:27
Unter 17" darf ich nichts montieren und selbst im Alu-Bereich gibt es gerade mal drei Modelle zur Auswahl mit der richtigen ET, abseits vom Originalzubehör, das nochmals teurer ist.
Aber gut, ich wohne in einem Gebiet (nähe FFM), wo es nicht sonderlich winterlich ist. Winterreifen braucht man sowieso erst ab mitte Dezember und Schnee fällt auch recht wenig.

mbee
2012-11-12, 15:22:54
Fahre seit Jahr und Tag mit allen Autos auch im Winter Alus und die selben Felgengrößen wie im Sommer (also derzeit 17" und 19"). Probleme hatte ich noch nie wegen Split oder Streusalz.

derpinguin
2012-11-12, 15:39:03
Hab auch Sommer wie Winter alu. Muss eh 17er fahren.

[dzp]Viper
2012-11-12, 15:41:03
Ich muss beim ALfa 159 2.4 JTDM auch 17" Alus fahren. Stahlfelgen passen nicht auf die große Bremo-Bremsanlage (305mm).

Dreckig :D

http://www.abload.de/img/img_6145-2j7rf6.jpg

Argo Zero
2012-11-12, 18:14:45
Finde es sehr löblich von Alfa auch den "Familienautos" dicke Bremsen zu verpassen. :up:
Bei VW darf sogar der 230PS Golf mit 1 Kolben Bremse durch die Gegend tuckern - Hurra.

[dzp]Viper
2012-11-12, 18:17:49
Finde es sehr löblich von Alfa auch den "Familienautos" dicke Bremsen zu verpassen. :up:
Bei VW darf sogar der 230PS Golf mit 1 Kolben Bremse durch die Gegend tuckern - Hurra.
Wobei das nur die "großen" Modelle haben.
Also 2.4er Diesel, 3,2er V6 Benziner und alle 159iger mit der TI-Sportausstattung (die gibts dann aber auch mit den kleinen Motoren).

Die normalen 1.9er Diesel und Benziner, haben nur die kleine Bremsanlage.

mbee
2012-11-12, 19:56:07
Finde es sehr löblich von Alfa auch den "Familienautos" dicke Bremsen zu verpassen. :up:
Bei VW darf sogar der 230PS Golf mit 1 Kolben Bremse durch die Gegend tuckern - Hurra.
What? :freak:
Selbst unser MINI fährt ja ne 4-Kolben-Anlage vorne (auch wenn die Belüftung beim Pre-FL von mir alles andere als toll ist) ;)

Naja, Bremsen waren und sind bei VAG (man schaue nur auf die RS-Modelle oder selbst den R8 -> kochende Bremsflüssigkeit nach ein/zwei Track-Runden) schon immer ein stiefmütterliches Thema gewesen.

DasToem
2012-11-15, 16:26:47
Finde den Fehler!

Vorher:
http://www.abload.de/img/2clk2twsck.jpg

Nachher:
http://www.abload.de/img/clkn6qt4.jpg

Ich plädiere dafür, zukünftig robust gebaute Volvo 850 mit AHK nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen zu lassen :)

Vader
2012-11-15, 16:39:54
Ärgerliche Sache, hinten aufgefahren?

btw hat das schon ein Grund das ich Volvo fahre :D

Tyrann
2012-11-15, 16:44:28
Finde den Fehler!

Vorher:
http://www.abload.de/img/2clk2twsck.jpg

Nachher:
http://www.abload.de/img/clkn6qt4.jpg

Ich plädiere dafür, zukünftig robust gebaute Volvo 850 mit AHK nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen zu lassen :)

die AHK muss abgebaut werden wenn kein Anhänger am Auto ist, sonst gibt es eine Teilschuld.

DasToem
2012-11-15, 16:48:08
Ja. Wir sind mit einigem Abstand zur vorausfahrenden Kolonne in die Kreuzung eingefahren. Die letzten Fahrzeuge haben verkehrsbedingt anhalten müssen. Mein Freund, der am Steuer saß, ist dann hinten drauf gerauscht. Der Volvo wurde auf ein zweites und das zweite auf ein drittes Auto geschoben.

Zum Glück nur Blechschaden ohne Verletzte.

die AHK muss abgebaut werden wenn kein Anhänger am Auto ist, sonst gibt es eine Teilschuld.

Stimmt nicht! (http://www.ra-bienert.de/newsdetails/items/unfallschaden-abnehmbare-anhaengerkupplung.html)

Undertaker
2012-11-15, 17:06:42
Naja, Bremsen waren und sind bei VAG (man schaue nur auf die RS-Modelle oder selbst den R8 -> kochende Bremsflüssigkeit nach ein/zwei Track-Runden) schon immer ein stiefmütterliches Thema gewesen.

Der neue Golf 7 hat mit ~33m aus 100 km/h im Test der AZ mal eben die gesamte Konkurrenz der Kompaktklasse um teils mehrere Meter geschlagen und liegt auf Supersportwagen-Niveau. ;)

Eco
2012-11-15, 17:07:49
Ich plädiere dafür, zukünftig robust gebaute Volvo 850 mit AHK nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen zu lassen :)
Da sollte man eher dafür plädieren, Schlafmützen nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen zu lassen. ;)

mbee
2012-11-15, 17:21:01
Der neue Golf 7 hat mit ~33m aus 100 km/h im Test der AZ mal eben die gesamte Konkurrenz der Kompaktklasse um teils mehrere Meter geschlagen und liegt auf Supersportwagen-Niveau. ;)
Dir ist schon klar, dass es mir bei den oft sehr schlechten VAG-Ergebnissen hauptsächlich um's Fading und nicht in erster Linie um den Bremsweg ging (noch mal lesen bitte), oder?
Das machst Du dann mit dem Auto ein paar mal und kannst erleben wie das Pedal butterweich wird und die Bremswirkung gegen Null geht...;)

(Mit mehr Kolben sind größere Beläge und Scheiben möglich, das kommt der Standfestigkeit sehr zu gute)

Undertaker
2012-11-15, 17:28:35
Ich wollte nur relativen, dass man die Bremsen nicht pauschal als schlecht verurteilen sollte - für den normalen Gebrauch ist ein kürzerer Bremsweg im Ernstfall entscheidender als die Standfestigkeit auf der Rennstrecke. Gut, bei einem R8 mag man das anders sehen, aber da gibt es genug andere Hersteller, bei denen das nicht besser ausschaut (vielleicht nicht immer nur bei der Bremse). ;)

Zephyroth
2012-11-15, 17:36:59
*gnah*

Xenonbrenner kaputt. Neuer Brenner und Einbau 166€. Find ich nicht übertrieben, für die notwendige Arbeit, aber irgendwie war's früher mit 7€ getan. Heute Werkstattaufenthalt, teurer Brenner, noch teurere Arbeitszeit. Für das das ich kaum besser sehe. Im Gegenteil, sobald's nebelig wird ist das blaue Xenonlicht dem Halogenlicht unterlegen. Lediglich in klarer Nacht auf schnurgrader Strecke sieht man mehr...

Warum hab' ich's dann? War leider beim Gebrauchten dabei *grml*

Grüße,
Zeph

mbee
2012-11-15, 17:46:24
Ich wollte nur relativen, dass man die Bremsen nicht pauschal als schlecht verurteilen sollte - für den normalen Gebrauch ist ein kürzerer Bremsweg im Ernstfall entscheidender als die Standfestigkeit auf der Rennstrecke. Gut, bei einem R8 mag man das anders sehen, aber da gibt es genug andere Hersteller, bei denen das nicht besser ausschaut (vielleicht nicht immer nur bei der Bremse).
Eine Bremse sollte auch, zumindest halbwegs, standfest sein, das hat nichts mit Rennstrecke zu tun. Eine 1-Kolben-Bremse an einem 230PS-Golf, also einem sportlichen Modell, ist nun wirklich lächerlich und nur dem konzerninternen Rotstift geschuldet. Macht aber nicht nur VAG so, beim MINI wurde z.B. einfach mal das Sperrdifferential eingespart und durch diesen elektronischen Murks ersetzt, weil's halt ein paar hundert € billiger ist.
*gnah*



Xenonbrenner kaputt. Neuer Brenner und Einbau 166€. Find ich nicht übertrieben, für die notwendige Arbeit, aber irgendwie war's früher mit 7€ getan. Heute Werkstattaufenthalt, teurer Brenner, noch teurere Arbeitszeit. Für das das ich kaum besser sehe. Im Gegenteil, sobald's nebelig wird ist das blaue Xenonlicht dem Halogenlicht unterlegen. Lediglich in klarer Nacht auf schnurgrader Strecke sieht man mehr...



Warum hab' ich's dann? War leider beim Gebrauchten dabei *grml*



Grüße,

Zeph
Bei neueren Xenons hast Du den Effekt eigentlich nicht mehr. Fast alle Hersteller haben hier die Farbtemperatur erheblich gesenkt. Ich würde kein Auto ohne Xenon kaufen und nicht mal eines ohne mieten wollen.

Argo Zero
2012-11-15, 18:20:04
VW und Audi geben mit ihren Bremsen ja indirekt zu: "Unser Audi heißt zwar Rennsport, hält aber nur ne halbe Runde Hockenheimring durch... also bitte nur Autoahn damit fahren".
;)
Aber ich will mal fair sein. die BMW "M" Modelle sind nicht viel besser! Wobei der neue M135i überraschenderweise ein super Fahrwerk hat mit sehr standfesten Bremsen - dafür keine Differentialsperre, wobei es nicht so negativ ins Gewicht fällt, wie mit einem FWD.
BMW macht also seine Hausaufgaben und hört auf die richtige Journalisten (Evo, Sport-Auto...).
Ähnliches passiert bei VW. Der nächste Golf GTI wird eine elektronisch gesteuerte mechanische Differentialsperre haben (ähnlich wie im M5).
Schwarzmalerei? Fehlanzeige! :)

Undertaker
2012-11-15, 19:32:19
Eine Bremse sollte auch, zumindest halbwegs, standfest sein, das hat nichts mit Rennstrecke zu tun.

Da stimme ich dir zu. Allerdings: Ist das Standardverfahren der Fachpresse nicht z.B. 10 Vollbremsungen aus 100 km/h zur Ermittlung der "warm"-Werte? Das sollte imo abseits der Rennstrecke den praktischen Einsatz mehr als ausreichend abdecken.

Lethargica
2012-11-15, 20:33:08
Da stimme ich dir zu. Allerdings: Ist das Standardverfahren der Fachpresse nicht z.B. 10 Vollbremsungen aus 100 km/h zur Ermittlung der "warm"-Werte? Das sollte imo abseits der Rennstrecke den praktischen Einsatz mehr als ausreichend abdecken.

Nun, ich musste im Alltag mit meinen Alltagsautos noch überhaupt gar NIE eine Vollbremsung durchführen.

Zephyroth
2012-11-15, 21:33:41
Bei neueren Xenons hast Du den Effekt eigentlich nicht mehr. Fast alle Hersteller haben hier die Farbtemperatur erheblich gesenkt. Ich würde kein Auto ohne Xenon kaufen und nicht mal eines ohne mieten wollen.

Das stimmt. Selbst meine Brenner sind nicht mehr gleisend blau-weiß, sondern haben einen angenehm warm-weißen Ton. Gerade beim neuen Brenner fällt das auf, im Vergleich zum noch alten rechts. Es ist nicht viel um, aber man sieht es.

Besser ist es sicher geworden, aber eben bei Nebel, Regen oder Schneefall finde ich die Dinger den alten Halogenbirnen unterlegen. Bei klarer Luft hingegen sind sie genial, vorallem die klare Hell-Dunkelgrenze ist echt gut...

Grüße,
Zeph

Monkey
2012-11-15, 21:54:17
Selbst das Xenon von meinem 12 alten Opel liebe ich über alles, egal wann, egal welches Wetter!
Ich mach nichmal mehr Fernlicht an weil ich alles so wunnerbar überblicke, wenn ich mir da diese Halogenfunzeln ansehe...ein Horror!

Btw, gestern hatten wir für ein shooting nen Audi Q3 2.0 tfsi 125kw als "Deko" geliehen...knapp 40000€ und ich fragte mich die ganze Zeit wofür. So einen Rotz, für so viel Geld hab ewig nich gesehen :) Da ich bis jetzt nur ältere Audi gefahren bin (der letzte A4 b7) frag ich heute noch was immer alle von der tollen Verarbeitung reden...wirklich toll fühlte sich da nix an, von dem wackligen "Schalthebel" mal ganz zu schweigen :D

Zumal der Motor auch alles andere als toll war, klar durch den Turbo gehts relativ flott los aber ingesamt? Öde. Einzig das Getriebe war super, so eins hätt ich auch gerne :)

Senior Sanchez
2012-11-15, 22:14:16
Bei neueren Xenons hast Du den Effekt eigentlich nicht mehr. Fast alle Hersteller haben hier die Farbtemperatur erheblich gesenkt. Ich würde kein Auto ohne Xenon kaufen und nicht mal eines ohne mieten wollen.

Dann fahr mal mit Voll-LED-Scheinwerfern, dann siehst du das vielleicht anders. ;)

derpinguin
2012-11-15, 22:30:19
Nun, ich musste im Alltag mit meinen Alltagsautos noch überhaupt gar NIE eine Vollbremsung durchführen.
Sei froh. Spaßig ist das nicht.

Tigershark
2012-11-16, 00:03:52
Eine Bremse sollte auch, zumindest halbwegs, standfest sein, das hat nichts mit Rennstrecke zu tun. Eine 1-Kolben-Bremse an einem 230PS-Golf, also einem sportlichen Modell, ist nun wirklich lächerlich und nur dem konzerninternen Rotstift geschuldet. Macht aber nicht nur VAG so, beim MINI wurde z.B. einfach mal das Sperrdifferential eingespart und durch diesen elektronischen Murks ersetzt, weil's halt ein paar hundert € billiger ist.


Also....ich stimme dir zwar zu, aber mein B3S hat auch nur die Einkolbenbremse vom 330i...

[dzp]Viper
2012-11-16, 00:08:45
Heute 430km über die Autobahn "gedüst". 215km nach Berlin und wieder 215km zurück nach Dresden.
Das ganze bei Nebel mit 50m Sichtweite und 0 bis -1°C. Die Spiegel sahen danach ziemlich lustig aus - waagerechte Eiszapfen ;D

http://www.abload.de/img/imag0369-2xboah.jpg

mbee
2012-11-16, 06:48:03
Nun, ich musste im Alltag mit meinen Alltagsautos noch überhaupt gar NIE eine Vollbremsung durchführen.
Sei froh! ;) Ist auf der AB z.B. kein Spaß, wenn sich ein Stauende hinter einer fast nicht einzusehenden Kurve befindet. Die Scheiben an meinem 120D vorne (auch Einkolben-Bremse) waren nach so einer Aktion komplett hinüber (blau angelaufen und das nicht nur oberflächlich). Davon abgesehen, dass mein Hintermann ca. einen Meter hinter mir zum stehen kam.

Argo Zero
2012-11-16, 09:07:20
Der böse Rotstift...
Man könnte zu so einer Bremse auch 1-Weg-Bremse sagen. Ein mal ordentlich benutzt und ab in die Tonne damit :)

Wobei das hauptsächlich an der verwendeten Scheibe liegt. Das Fußvolk beschwert sich, wenn die Bremse quietscht oder sich ruppig anfühlt. Deswegen sind Bremsscheiben relativ weich und halten die Hitze nicht aus (laufen blau an).

iDiot
2012-11-16, 10:49:05
Sei froh! ;) Ist auf der AB z.B. kein Spaß, wenn sich ein Stauende hinter einer fast nicht einzusehenden Kurve befindet. Die Scheiben an meinem 120D vorne (auch Einkolben-Bremse) waren nach so einer Aktion komplett hinüber (blau angelaufen und das nicht nur oberflächlich). Davon abgesehen, dass mein Hintermann ca. einen Meter hinter mir zum stehen kam.

Hm also ich habe mit meinem Rocco schon des öfteren vollbremsunen hingelegt, ich hab noch immer die originalen scheiben.

Wenn eine Bremse bei einer Vollbremsung hinüber ist ist es eine fehlkonstruktion.

Die kleinen BMWs haben aber ziemlich schlechte Bremsen, mein320d (E90) Zeigte nach einer passfahrt bereits ordentliches fading, das war ich von Golf usw nicht gewohnt (selbe strecke).

Finde es sehr löblich von Alfa auch den "Familienautos" dicke Bremsen zu verpassen. :up:
Bei VW darf sogar der 230PS Golf mit 1 Kolben Bremse durch die Gegend tuckern - Hurra.

Öhm die GTI Bremse ist aber größer als die des Alfa....


(Mit mehr Kolben sind größere Beläge und Scheiben möglich, das kommt der Standfestigkeit sehr zu gute)


Wie groß ist denn die Bremse des Mini?

Kane02
2012-11-16, 10:59:58
Ab heute:

SEAT Ibiza ST Style (Kombi) 1,6 TDI, BJ2010, 105PS

http://www.abload.de/img/311280_4236350380782_6kj9h.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=311280_4236350380782_6kj9h.jpg)

Mein alter Audi mag nimma...

Zephyroth
2012-11-16, 11:00:10
Mich würd's jetzt mal interessieren, was für Vorteile eine Mehrkolbenbremse denn gegenüber eine einfache Bremse haben soll?

Wichtig ist doch die Kraft auf die Bremsklötze. Da Kraft das Produkt aus Bremsdruck und Fläche (des Kolbens) ist, sollte es doch egal sein, ob die erforderliche Kraft aus einem oder mehreren Kolben erzeugt wird.

Klar ist, ab einer gewissen Größe muß man mehrere Kolben verbauen, da ein einzelner in der geforderten Fläche nicht mehr in die Felge (Bremssattel) passen würde (so geschehen bei meinem CX-7, der vorne zwei Kolben hat).

Grüße,
Zeph

iDiot
2012-11-16, 11:05:15
Ich wüsste jetzt auch nur die mögliche Größe der Bremse als vorteil...

Iceman346
2012-11-16, 11:06:26
Ich kann mich aktuell bei meiner Giulietta über die Bremsen auch nicht beklagen. Hab mit dem Wagen vor einigen Monaten ein Intensiv Fahrtsicherheitstraining gemacht inklusive kurz aufeinanderfolgender Vollbremsungen aus 70/80 und schnell gefahrenem Hindernisparcours mit vielen Beschleunigen/Bremsvorgängen alles ohne merkbares Fading.

Vollbremsungen im echten Straßenverkehr hatte ich bisher zum Glück wenig. Vor einigen Jahren im Mondeo Kombi meiner Mutter, war auf der Autobahn unterwegs hinter nem Kumpel her der ziemlich flott unterwegs war und wir sind mit ~180 auf ein Stauende aufgefahren. Nen Stück vor mir sah ich wie ein Sprinterartiges Gefährt von der linken Spur quer über die 3-spurige Bahn auf die rechte Spur schwenkte um etwas auszuweichen und dann stand ich schon voll auf der Bremse. Ist aber alles gut gegangen, ich stand mit nem Meter Abstand von meinem Kumpel und mein Hintermann kam auch rechtzeitig zum stehen. Danach sind wir aber erstmal bei der nächsten Raststätte raus um Luft zu holen.

Und dann hatte ich die Tage ne lebensmüde Taube vorm Auto. ~80 auf der Landstraße und das Vieh fliegt mir vor den Wagen. Kurz im Spiegel abgecheckt das niemand hinter mir war und voll in die Eisen gegangen. Das erste Mal, dass ich die Vollbremswarnung (Warnblinkanlage) außerhalb eines Fahrtsicherheitstrainings im Einsatz hatte. Hab schonmal ne Taube mitgenommen, aber da war ich in der Stadt mit 50 unterwegs und die war auf Höhe der Windschutzscheibe. Da hab ich nicht gebremst sondern sie ist auf der Scheibe aufgeprallt. Die auf der Landstraße war aber eher auf Höhe Frontschürze und ich hatte weder Lust Taube da raus zu pröckeln noch eventuelle Schäden bezahlen zu müssen.

Argo Zero
2012-11-16, 11:18:15
Mich würd's jetzt mal interessieren, was für Vorteile eine Mehrkolbenbremse denn gegenüber eine einfache Bremse haben soll?


1 Kolben Bremsen haben den Nachteil, dass sie eine Seite der Bremsscheibe mehr belasten bzw. die inneren Beläge nutzen sich um einiges stärker ab.
Ansonsten lässt sich der Druck nicht gleichmäßig auf den Belag übertragen.
BMW hat zum Bleistift in den 6-Kolben Anlage 6 kleinere Kolben, anstelle von 4 größeren, denn selbst bei einer 4 Kolben Anlage nutzen sich die Beläge nicht voll gleichmäßig ab.

Mein Mini hat hinten leider nur eine 1-Kolben Anlage. Beim letzten Belagwechsel ist mir beim herausnehmen der Beläge die Platte der Beläge entgegen gekommen. War wohl doch etwas zu viel Hitze. Kein Wunder fällt die Bremse vollständig aus, wenn man VW / Audi über den HHR schickt.

mbee
2012-11-16, 11:29:04
Wie groß ist denn die Bremse des Mini?
Ist die gleiche 4-Kolben-Brembo, die auch beim 350Z (1,6 Tonnen und über 300 PS) vorne verwendet wurde: 324x30mm, also gewiss nicht unterdimensioniert und die ist auch recht standfest, sogar über mehrere Runden NOS oder HH ;)
Hinten ist's allerdings auch nur eine 1-Kolben wie Argo Zero schon schrieb.

Ein weiterer Vorteil ist halt die potentiell größere Brems-Belagsfläche bei mehreren Kolben, was dann auch größere Scheiben nach sich zieht wie hier schon erwähnt -> i.d.R. bessere Bremswirkung und auf jeden Fall bessere Verteilung der Hitze.

Argo Zero
2012-11-16, 11:34:55
Pssst, sind 316x22 ;)
Liegt daran, dass der Nissan eine halbe Tonne schwerer ist :tongue:

iDiot
2012-11-16, 11:38:27
Mein Mini hat hinten leider nur eine 1-Kolben Anlage. Beim letzten Belagwechsel ist mir beim herausnehmen der Beläge die Platte der Beläge entgegen gekommen. War wohl doch etwas zu viel Hitze. Kein Wunder fällt die Bremse vollständig aus, wenn man VW / Audi über den HHR schickt.
Die hier angesprochenen TTRS/R8 BRemsen haben aber mit der Bremsanlage eines GTI nicht wirklich was zu tun.

mbee
2012-11-16, 11:38:46
Pssst, sind 316x22

Liegt daran, dass der Nissan eine halbe Tonne schwerer ist

Ok, mein Fehler ;) Eigentlich auch logisch, weil beim Nissan wegen der Bremsanlage minimal 18-Zöller möglich waren und beim MINI JCW sind's minimal 17 "...

ilPatrino
2012-11-16, 11:40:51
Mich würd's jetzt mal interessieren, was für Vorteile eine Mehrkolbenbremse denn gegenüber eine einfache Bremse haben soll?

Wichtig ist doch die Kraft auf die Bremsklötze. Da Kraft das Produkt aus Bremsdruck und Fläche (des Kolbens) ist, sollte es doch egal sein, ob die erforderliche Kraft aus einem oder mehreren Kolben erzeugt wird.

Klar ist, ab einer gewissen Größe muß man mehrere Kolben verbauen, da ein einzelner in der geforderten Fläche nicht mehr in die Felge (Bremssattel) passen würde (so geschehen bei meinem CX-7, der vorne zwei Kolben hat).

Grüße,
Zeph
mit einem kolben drückst du in der mitte des belags, mit mehreren kolben kannst du die kraft besser auf die fläche verteilen. außerdem kann dann der mittlere wirkradius weiter richtung außenrand wandern, die beläge können größer werden und die scheibe damit besser ausgenutzt.
nebenbei kannst du bei mehreren kolben den bremssattel fest machen, was der dosierbarkeit zugute kommt

Argo Zero
2012-11-16, 11:44:33
Ok, mein Fehler ;) Eigentlich auch logisch, weil beim Nissan wegen der Bremsanlage minimal 18-Zöller möglich waren und beim MINI JCW sind's minimal 17 "...
Genau, denn die Brembo Bremsanlage ist die selbe.

Annator
2012-11-16, 13:01:59
Der böse Rotstift...
Man könnte zu so einer Bremse auch 1-Weg-Bremse sagen. Ein mal ordentlich benutzt und ab in die Tonne damit :)

Wobei das hauptsächlich an der verwendeten Scheibe liegt. Das Fußvolk beschwert sich, wenn die Bremse quietscht oder sich ruppig anfühlt. Deswegen sind Bremsscheiben relativ weich und halten die Hitze nicht aus (laufen blau an).


Meine rosten nur nach dem Waschen. ;D

[dzp]Viper
2012-11-16, 13:05:34
Meine rosten nur nach dem Waschen. ;D
Absolut normal. Das macht jede Metallscheibe. Vor allem gerne hinten wo die Bremsleistung wesentlich geringer ist.

Argo Zero
2012-11-16, 13:17:17
Klingt zwar seltsam, aber man tut seinen Bremsen einen großen gefallen, wenn man mindestens 1x in der Woche ordentlich bremst.
Ich hab die letzten Jahre 0,0 Flugrotz an meinen Bremsen gesehen.

mbee
2012-11-16, 13:17:25
Richtig scheiße sieht's allerdings aus, wenn auch die Töpfe mitrosten (da hilft auch bremsen nichts). Hat man bei BMW/MINI wohl auch wieder aufgrund von Beschwerden der Kunden (rück)geändert und liefert (wieder) welche mit Korrosionsschutz aus. Dumm nur, dass ich vorne neue und hinten noch die rostigen alten Dinger drauf habe ;)
An den Scheiben selbst hingegen hatte ich noch nie großartig Rost.

kiss
2012-11-16, 13:30:55
Seit August 2012 fahre ich einen:

BMW 123D Facelift in Schwarz EZ: 12/2008 mit 69.000km

Jetzt habe ich 75.000 km runter und die Karre rennt wahnsinnig gut :freak:

1337
2012-11-16, 16:04:00
Bin neulich mal den BMW 328i gefahren, den neuen.

Klasse dacht ich mir, einen rassigen 6 Zylinder Benziner zu fahren, fahre los und war vom Motorsound bisschen enttäuscht. Auf N gestellt, bisschen rumgespielt.. Nüx :frown:

Dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Downsizing :mad: Dass selbst der 328er dem zum Opfer fiel (also ab LCI auch der 330i) hab ich nicht gedacht.

Aber, das muss ich zugestehen, der Wagen fährt sich sehr gut. War vollgepumpt mit Ausstattung (zb das Sportautomatikgetriebe mit Schaltwippen), im manuellen Modus sehr spaßig zu fahren. 245PS aus 2l Hubraum. Schnittverbrauch lag in der Stadt zwischen 12-17l, je nachdem X-D

Achja den Kaufpreis von 58.000EUR lasse ich besser mal unerwähnt :ugly:

Crop Circle
2012-11-16, 16:57:00
Gibt es wirklich Bremsen mit nur einem Kolben oder meint ihr mit einem Kolben pro Seite?

iDiot
2012-11-16, 16:57:27
12-17l? dafuq? :D

Yavion
2012-11-16, 17:06:02
Bei der Leistung und den Verbrauchswerten, kann man besser Wankel fahren. :rolleyes:

Chrisch
2012-11-16, 17:22:46
Gibt es wirklich Bremsen mit nur einem Kolben oder meint ihr mit einem Kolben pro Seite?
Es gibt auch Bremsen mit nur einem Kolben.

Edit: sieht dann so aus

http://www.autoteiletrend.de/images/product_images/original_images/1862320.jpg

1337
2012-11-16, 18:16:20
Bei der Leistung und den Verbrauchswerten, kann man besser Wankel fahren. :rolleyes:


An der Stelle muss ich zugeben dass die gefahrene Strecke relativ kurz war und in der Stadt. Die Abschnitte, die ich "nutzen" konnte wurde der Wagen natürlich ein wenig gefordert :)

Master3
2012-11-16, 18:21:11
Seit August 2012 fahre ich einen:

BMW 123D Facelift in Schwarz EZ: 12/2008 mit 69.000km

Jetzt habe ich 75.000 km runter und die Karre rennt wahnsinnig gut :freak:

:up:

Wollte auch einen haben, hatte aber keinen gefunden der die Ausstattung hatte die ich wollte zu einen vernünftigen Preis.
Lad mal ein Bild hier rein! Würd den gern sehen.

mallkuss
2012-11-16, 19:02:23
:up:

Wollte auch einen haben, hatte aber keinen gefunden der die Ausstattung hatte die ich wollte zu einen vernünftigen Preis.
Lad mal ein Bild hier rein! Würd den gern sehen.

bin den auch schon probegefahren, maccht echt viel Spaß für den Verbrauch! Langfristig echt mal ins Auge fassen, wenn mir der ///M zu teuer wird :biggrin:

Pirx
2012-11-16, 19:10:17
...
Aber, das muss ich zugestehen, der Wagen fährt sich sehr gut. War vollgepumpt mit Ausstattung (zb das Sportautomatikgetriebe mit Schaltwippen), im manuellen Modus sehr spaßig zu fahren. 245PS aus 2l Hubraum. Schnittverbrauch lag in der Stadt zwischen 12-17l, je nachdem X-D
...
Wozu ist dann gleich nochmal das "Downsizing" gut?:freak::ulol:
(wird wahrscheinlich billiger in der Herstellung)

ilPatrino
2012-11-16, 20:42:42
Wozu ist dann gleich nochmal das "Downsizing" gut?:freak::ulol:
(wird wahrscheinlich billiger in der Herstellung)
mit einem turbo läßt sich besser auf den normzyklus optimieren, billiger in der herstellung ists auch und die werkstatt- wartungskosten steigen auch...also nur gewinn für den hersteller

mbee
2012-11-16, 23:21:00
Langfristig ist wohl auch eine Egalisierung der Zylindergrößen das Ziel: 0,5 l / Zylinder sind hier wohl im Zusammenspiel mit Turbos das Optimum. Deshalb führt BMW auch Dreizylinder ein. Langfristig heißt das 3-Zylinder mit 1,5 l, 4-Zylinder mit 2 l und 6-Zylinder mit 3 l, die sich alle synergetischer fertigen lassen, da alle aus der gleichen Zylindergröße zusammengesetzt sind. D.h. Sechszylinder gibt's halt nicht mehr mit moderater, sondern nur noch mit relativ hoher Leistung.

drdope
2012-11-17, 02:07:46
mit einem turbo läßt sich besser auf den normzyklus optimieren, billiger in der herstellung ists auch und die werkstatt- wartungskosten steigen auch...also nur gewinn für den hersteller
Langfristig ist wohl auch eine Egalisierung der Zylindergrößen das Ziel: 0,5 l / Zylinder sind hier wohl im Zusammenspiel mit Turbos das Optimum. Deshalb führt BMW auch Dreizylinder ein. Langfristig heißt das 3-Zylinder mit 1,5 l, 4-Zylinder mit 2 l und 6-Zylinder mit 3 l, die sich alle synergetischer fertigen lassen, da alle aus der gleichen Zylindergröße zusammengesetzt sind. D.h. Sechszylinder gibt's halt nicht mehr mit moderater, sondern nur noch mit relativ hoher Leistung.

Yup, sehe ich auch so... die Kehrseite des "Fortschritts" --> die Fahrzeuge sind kaum noch selber wartbar/reparierbar, ohne entsprechende Spezialwerkzeuge/Software.
Da bleibt mittelfristig halt die Frage -> Wer kann/will das noch bezahlen?
:(

Die Hersteller sind an die Anforderungen des Gesetzgebers gebunden (Abgasnormen, Flottenverbräuche etc..); die Händler/Vertragswerkstätten freuen sich drüber; die kleinen, freien Werkstätten kotzen...

Ich überlege derweil auch, was ich mit meinem MX-5 (NA; BJ' 93; 160TKM) mache... technisch ist die Kiste Zustand 2; der Lack ist nach knapp 20 Jahren gammelig; das Fahrwerk könnte mal ein Freshup vertragen (= zerlegen, strahlen, neu lackieren/versiegeln); ebenso der Rest der "Rahmens"...
:(

Auf der einen Seite hänge ich an dem Auto; auf der anderen Seite müßte ich ich ca. 6-8k€ in die Kiste investieren; die mir keine Versicherung zahlt, wenn es zu einem Schaden käme (aber ich häng' emotional an dem Fahrzeug).
Auf der anderen Seite hätte ich - würd' ich obige Summe in den MX-5 investieren - für die nächsten 10 Jahre wieder ein problemloses, puristisches Spaßauto; daß ich für eine ähnliche Investition nicht wieder bekäme...

Argo Zero
2012-11-17, 16:57:31
Was hat sich denn die letzten Jahre großartig verändert in Sachen Wartung und Reparatur?
Ich behaupte mal mein Mini von 2011 lässt sich nicht viel anders warten als dein Mazda ;)

Für die vorderen Bremsbeläge brauche ich nur Hammer und Stift. Kannst du das unterbieten? :P

F5.Nuh
2012-11-17, 23:12:08
Zwischenzeitlich habe ich mich ja umgeguckt auf ein neues Auto.... naja bin dann im Endeffekt sogar noch mit meinem alten Astra G in die Türkei gefahren. Hinfahrt über Dresden - Tschechien. Rückfahrt über Kroatien - Österreich.

Das war ein wirklich geniales Erlebnis. War zwar der einzige Autofahrer aber es ging ganz gut. Habe die Klimaanlage noch machen lassen (zum Glück... siehe Bilder) und ansonsten war es wirklich super. Habe wirklich einiges mit diesem Astra erlebt... war mein erstes Auto und deswegen komme ich so schwer davon los.

Gekauft - Mai 2008 78.000 Km. Zur Zeit 194.000 Km auf der Uhr.

Daten: Astra G, 1.8 Liter 116 PS, 194.000km, 1999 Bj.

http://i.imagebanana.com/img/zh67kc92/P1040499.JPG
In Tschechien - Ohne Mampf kein Kampf :D

http://i.imagebanana.com/img/62r8o4bn/P1040516.JPG
Tanken in Serbien

http://i.imagebanana.com/img/59dkbzum/P1040518.JPG
Fliegenfriedhof - Die Fahrt bisher ohne Probleme.

http://i.imagebanana.com/img/ubocp74c/P1040547.JPG
TomTom Navi mit der neusten Karte hat mich in Bulgarien auf eine alte Straße navigiert.... wirklich alt und keine Menschenseele

http://i.imagebanana.com/img/9l7je5gf/P1040550.JPG
Die Klimaanlage die ich hier 2 Jahre lang nicht brauchte lief und lief und lief ;D

http://i.imagebanana.com/img/x9hx6dal/P1040559.JPG
Dieses Gefühl ist und war wirklich unbeschreiblich :D endlich "SIe haben ihren Bestimmungsort erreicht!!!" :D

http://i.imagebanana.com/img/xwkj3msw/P1050259.JPG
Im Hintergrund die Verbindung von Istanbul Asienseite mit der Istanbul Europaseite

http://i.imagebanana.com/img/1d9ay9tx/20120827_190617.jpg
Für umgerechnet ca. 50 Euro habe ich noch die Scheiben Tönen lassen, damit meine Frau hinten besser schlafen kann.

Ich wollte diese Erfahrung mindestens 1 mal in meinem Leben gemacht haben. Ich habe es dieses Jahr gesundheitlich und Finanziell geschafft und es war Super. Da der "kleine" ein Benziner ist, war es nicht gerade günstig jedoch lag der Verbrauch bei 6,8 - 7,5 Litern vollbeladen und 3 Personen im grünen Bereich.

Zum glück konnte ich 5,5 Wochen Urlaub nehmen, sonst hätte das kein Sinn gehabt. Viele haben gewettet mein Astra würde mich auf halber Strecke liegen lassen ;). Da ich meistens - als gelernter Mechatroniker - selber die Wartungen und reperaturen durchühre, hatte ich vollstes Vertrauen in mein Auto.

Aber so langsam wirds echt Zeit... tendiere auf ein 2010er Opel Insignia Sports Tourer mit 163 PS 2.0 CDTI.

http://www.alufelgen.oponeo.de/img/temp/opel_insignia_sports_tourer_2_0_biturbo_cdti__140kw___2009_A7J.JPG

Vader
2012-11-18, 00:01:05
Finde ich gut das Du so eine Fahrt gemacht hast :up:

ilPatrino
2012-11-18, 11:06:37
mein weitester "fahr"urlaub war kroatien (mit nem 3er golf bis split und dann die küste hoch), mehr war zeitlich nicht drin - meinen neid haste dir redlich verdient :up:

€dit: gib mal ne kurze stichpunktartige route

F5.Nuh
2012-11-18, 14:12:40
Hinfahrt: Hamburg -> Dresden -> Tschechien -> Slovakai -> Ungarn -> Serbien -> Bulgarien -> Istanbul

Rückfahrt: Istanbul -> Bulgarien -> Serbien -> Kroatien -> Slovenien -> Österreich (1 Nacht am Attersee im Hotel verbracht :)) -> Hamburg

Auf der Rückfahrt bin ich 19 Std. am Stück durchgefahren. Eigentlich war ein zwischenstop in Kroatien gedacht, jedoch kam mir der Typ an der Grenze ziemlich unsymphatisch vor (da Bakschisch verlangt oder Zigaretten) also durchgefahren bis Österreich.

Ansonsten war die Fahrt sehr angenehm. Immer konstante 120 -130 kmh gefahren. Der Temperaturunterschied ist halt ziemlich stark ;D. Als wir in Istanbul um 6 uhr Morgens losgefahren sind waren es ggn. Mittag in Bulgarien/Serbien 31 C°, in Kroatien bei Regen dann nur noch 12 C° und Österreich Abends um 1 Uhr nur noch 7 C°. Das bei kurzer Hose und T-Shirt :freak:

Eigentlich hasse ich Autofahrten, da ich jeden Tag durch den Elbtunnel fahre zur Arbeit nach Norderstedt. Die Fahrt habe ich aber wirklich sehr genossen. Unterschiedliche Länder durchgefahren, unterschiedliche Menschen gesehen usw. Bin durch den langen Urlaub recht ruhig gefahren und habe immer Rast gemacht und was gegessen. So wie es sich eigentlich gehört und nicht wie manch einer die in einem Tag in Istanbul ankommen ;)

Pirx
2012-11-18, 14:18:10
und jetzt willst du dir so ein Dickschiff holen, wo du vorher so einen schönen Kompaktwagen hattest??

Zergra
2012-11-18, 15:02:44
Polo 9n3 TDI Bj 2008

F5.Nuh
2012-11-18, 15:12:53
und jetzt willst du dir so ein Dickschiff holen, wo du vorher so einen schönen Kompaktwagen hattest??

Der Insiginia spricht für sich. Ein richtig geiler Bolide mit einem recht guten verbrauch auf der Autobahn. War letztens bei Opel um ein Siemering zu holen und saß in einem Insignia mit Vollausstattung. Ist schon der hammer, was Opel für ein Sprung geschafft hat.

Der Preis für ein 2 Jahre junges Auto mit fast Vollausstattung ist recht fair gegenüber BMW und Co.

[dzp]Viper
2012-11-18, 15:28:52
Der Insiginia spricht für sich. Ein richtig geiler Bolide mit einem recht guten verbrauch auf der Autobahn. War letztens bei Opel um ein Siemering zu holen und saß in einem Insignia mit Vollausstattung. Ist schon der hammer, was Opel für ein Sprung geschafft hat.
Verbrauch? Opel?
Der Insignia ist ein schönes und gutes Auto. Was aber bei sogut wie allen Tests bemängelt wurde ist aber der Verbrauch. Der Wagen schluckt verdammt viel für einen modernen Motor :(

Gandharva
2012-11-18, 15:38:37
Opel und Verbrauch passt echt nicht zusammen. Dann lieber einen Ford Kombi. Der zieht auch nix vom Tisch, aber säuft wenigstens nicht.

Argo Zero
2012-11-18, 15:42:44
Bei Opel denke ich zur Zeit an: Schwer und durstig.
Das rechtfertigt wohl den geringen Anschaffungspreis (nach dem gigantischen Wertverlust!).

[dzp]Viper
2012-11-18, 15:48:25
Bei Opel denke ich zur Zeit an: Schwer und durstig.
Das rechtfertigt wohl den geringen Anschaffungspreis (nach dem gigantischen Wertverlust!).
Das ist mein Alfa 159 mit dem 2.4er Motor auch. ;D
Aber dafür fährt sich der Alfa sportlicher und sieht noch besser aus X-D

Man muss das halt gegenrechnen. Wenn man ein Auto für 3000-4000€ weniger bekommt welches dafür 1-2 Liter mehr Verbrauch hat, dann kann sich das dennoch lohnen.

Für 3000-4000€ kommt man für 1-2 Liter Mehrverbrauch ziemlich weit :D

Master3
2012-11-18, 16:36:27
Obwohl ja jetzt erst der Winter so richtig losgeht, bin ich schon auf der Suche nach neuen Sommerreifen.

Was fahrt ihr? Was könnt ihr empfehlen oder wovon abraten?

Die 3 sind bisher hoch im Kurs bei mir(225/40 R18):
- Conti Sport Contact 5
- Michelin Super Sport PS2
- Pirelli P-Zero

Möchte einen guten Allrounder, der aber mehr in Richtung Trockenbedingungen ausgelegt ist. Sollte auch 2-3 Runden auf einer Rennstrecke aushalten können.

derpinguin
2012-11-18, 16:44:35
Conti sportcontact sind meine Reifen der Wahl. Sehr gut zu fahren, gehen trocken wie nass weiter als ich mich traue und hatten auch kein Problem mit der nordschleife.

-Duke-
2012-11-18, 17:25:09
Hatte die letzten beiden Sommer den Pirelli P-Zero in der genannten Größe auf einem Vectra C GTS. Sehr guter Reifen, was Grip im trockenen und nassen angeht. Leider War er recht schnell abgelaufen, 2 Sommer, also ca 20tkm.
Und am Ende war er verdammt laut!

Liebäugel für die nächste Saison mit den Michelin, die allerdings einen hohen Preis haben. Sind die das wirklich wert?

-Duke-

Master3
2012-11-18, 17:30:50
Preismäßig bewegen die sich doch alle auf den selben Niveau mit ca. 500€ pro Satz (+/-). Wo kauft ihr die? Ich hätte jetzt spontan reifendirekt.de gewählt. Ich müsste die ja natürlich noch aufziehen und auswuchten lassen. Könnte man auch direkt beim Händler vor Ort einigermaßen "günstig" wegkommen?

[dzp]Viper
2012-11-18, 18:03:23
reifen.com ist auch noch ziemlich gut

Aufziehen und Auswuchten kostet bei deinem KFZler des Vertrauens meist nicht mehr als 10-15€ pro Reifen.

Jetzt kannst du dir natürlich ein Angebot direkt vom KFZler machen lassen wo der Preis dann vielleicht genauso ist oder minimal höher. Dafür hast du die Rennerei mit den Paketen nicht ;)

Argo Zero
2012-11-18, 18:39:02
Mein Reifentipp: Yokohama AD08
Der lässt meine alten Conti SC3 richtig alt aussehen. :)

Erhältlich über www.camskill.co.uk

@[dzp]Viper
Sehe ich auch so. Ich hab meinem Reifenmann einfach gesagt, woher er die Reifen beziehen kann, denn er "kannte" die Marke Yokohama nicht wirklich bzw. im Alltagsgeschäft verlangt niemand so einen Reifen ;)

derpinguin
2012-11-18, 19:04:32
Dein Reifenhändler kennt Yokohama nicht? So unbekannt sind die ja nun nicht.

Argo Zero
2012-11-18, 19:17:21
Die Bekanntheit geht hier in Richtung -> billiger Asiaten Kram
Hätte ich einen Toyo R888 gewollt, hätte er wahrscheinlich erst mal die Marke googlen müssen :tongue:
Ist halt ein Reifenhändler für die 08/15 Kundschaft, deswegen sehe ich das mit Humor.

derpinguin
2012-11-18, 19:37:53
Da könnte man schon fast versucht sein den Händler zu wechseln.
Ich erwarte eigentlich, dass ein Reifenhändler (als Fachmann) nicht nur Conti, Goodyear und Fulda kennt.

RLZ
2012-11-18, 19:41:34
Bei Opel denke ich zur Zeit an: Schwer und durstig.
Das rechtfertigt wohl den geringen Anschaffungspreis (nach dem gigantischen Wertverlust!).
Opel hat mit dem 1.4T und 2.0 CDTI auch 2 brauchbare Motoren.
Ich finde den Insignia Sports Tourer nur viel zu groß für den gebotenen Raum. Schon der Astra Sports Tourer ist zu groß und bietet afaik sogar einen minimal größeren Kofferraum.

Lethargica
2012-11-18, 19:51:14
Uns in der Limo kann man als normalgewachsener Erwachsener nicht mal sitzen, ohne den Kopf einzuziehen. So schön ich den Insignia auch finde, richtig alltagstauglich ist das halt nicht.

deLuxX`
2012-11-18, 20:24:39
Ist schon der hammer, was Opel für ein Sprung geschafft hat.
Den hat der Rest aber auch geschafft gegenüber deinem Astra G;D

Der Preis für ein 2 Jahre junges Auto mit fast Vollausstattung ist recht fair gegenüber BMW und Co.
Ist ja auch eine andere Klasse ->Äpfel und Birnen

Rubber Duck
2012-11-18, 21:01:23
Preismäßig bewegen die sich doch alle auf den selben Niveau mit ca. 500€ pro Satz (+/-). Wo kauft ihr die? Ich hätte jetzt spontan reifendirekt.de gewählt. Ich müsste die ja natürlich noch aufziehen und auswuchten lassen. Könnte man auch direkt beim Händler vor Ort einigermaßen "günstig" wegkommen?
Ich suche meistens hier--> http://www.reifen-vor-ort.de/
Da kannst du auch mit Postleitzahl den nächst günstigen Händler suchen zum aufziehen. Preise pro Felge stehen auch da.

[dzp]Viper
2012-11-18, 21:07:49
Ich suche meistens hier--> http://www.reifen-vor-ort.de/
Da kannst du auch mit Postleitzahl den nächst günstigen Händler suchen zum aufziehen. Preise pro Felge stehen auch da.
Nette Seite..

Blöd nur, dass man da nirgends den Load-Index angeben kann.

Rubber Duck
2012-11-18, 21:12:00
hm, kann sein. Habe nie drauf geachtet weil ich meine immer gefunden habe.

[dzp]Viper
2012-11-18, 21:16:40
hm, kann sein. Habe nie drauf geachtet weil ich meine immer gefunden habe.
Ist problematisch, wenn man mit Reifen fährt, die wegen dem Load-Index nicht für das Auto zugelassen sind :ugly:

sun-man
2012-11-18, 21:18:33
Load und Geschwindigkeit sind aber nicht bindend. Speed definitiv nicht

[dzp]Viper
2012-11-18, 21:28:34
Load-Index schon. Wenn du mit Reifen rumfährst die nur einen Loadindex von 93 haben, du aber 98 benötigst (wie in meinem Fall), dann haben die Reifen keine Freigabe für dein Fahrzeug... nicht ohne Grund.

sun-man
2012-11-18, 21:40:34
Aber wenn es umgedreht wäre? Beim speed ist doch auch sehr oft viel zu viel eingetragen

[dzp]Viper
2012-11-18, 21:41:30
Umgedreht ist es egal.. das stimmt. Heißt ja auch Mindestvorgabe! Steht doch in deinen Papieren.

Argo Zero
2012-11-18, 21:49:38
Lieber ein wenig mehr als zu wenig, denn Sturz und Luftdruck können die Traglast eines Reifens verringern.

F5.Nuh
2012-11-18, 23:39:20
Ist ja auch eine andere Klasse ->Äpfel und Birnen

Hast du schon einmal in einem gesessen? Ich saß schonmal in einem 2009er 530d mit M-Paket, ein 2011er 730d (alles Firmenwagen von meinem Onkel).

Und ich finde schon das der Insignia zumindestens ab Bj. 2010 Innen locker mithalten kann.

Motortechnisch ist BMW mit seinen 6 Zylinder Diesel Motoren ganz weit vorne.

Boris
2012-11-19, 08:24:25
Hast du schon einmal in einem gesessen? Ich saß schonmal in einem 2009er 530d mit M-Paket, ein 2011er 730d (alles Firmenwagen von meinem Onkel).

Sitzen kann man im Insigna bestimmt gut, interssant wird es aber erst wenn man ihn fährt. Ich muss zugeben, dass ich bisher noch nicht die Gelegenheit hatte. Aber ich will es ehrlich gesagt auch nicht.:D

Dann doch lieber einen Japaner... ;)

Eco
2012-11-19, 08:51:40
Opel hat mit dem 1.4T und 2.0 CDTI auch 2 brauchbare Motoren.

Die Motoren sind auch nicht schlecht, nur leider müssen sie zu viel Gewicht bewegen, was einen höheren Verbrauch und schlechtere Fahrleistungen als bei der Konkurrenz bewirkt.

kiss
2012-11-19, 13:00:18
:up:

Wollte auch einen haben, hatte aber keinen gefunden der die Ausstattung hatte die ich wollte zu einen vernünftigen Preis.
Lad mal ein Bild hier rein! Würd den gern sehen.

Ja das ist wirklich sehr schwierig gewesen. Ich habe Monate gesucht und war davon auch schon total angefressen. :freak:
Der Wagen ist so selten wie der 130i und es ist wirklich sehr schwer den richtigen zu finden.

Leider habe ich kein M-Paket und kein Xenon, aber sonst alles. Problem war einfach das kaum einer das große neue Navi und Sound Professional hatte. Ich bin mittlerweile auch relativ froh kein Xenon genommen zu haben. Wenn ein Rücklicht defekt ist muss gleich die ganze Rückleuchteneinheit gekauft werden.

Folgende erwähnenswerte Ausstatung habe ich bei meinem BMW 123D:

Navigation Professional CIC
Soundsystem Professional
Sportledersitze Multifunktion
Lederausstattung Boston schwarz
M-Sportlenkrad
M-Schaltung
Klimaautomatik
Tempomat
Shadowline alles schwarz
Spiegel alle Abblendbar
BMW Einstiegsleisten
Schiebedach
Lichtpaket
Comfort Paket

Boris
2012-11-19, 13:22:10
Ich bin mittlerweile auch relativ froh kein Xenon genommen zu haben. Wenn ein Rücklicht defekt ist muss gleich die ganze Rückleuchteneinheit gekauft werden.

:confused: Erklär das bitte nochmal...

mbee
2012-11-19, 13:24:40
Verstehe ich auch nicht, ggf. gibt's aber die Lichtleiter-Rücklichter (LED) nur im Zusammenspiel mit Xenon und bei Halogen-Frontscheinwerfern nur Rücklichter mit herkömmlichen Leuchtmitteln.

Würde dennoch nie darauf verzichten wollen, gerade bei BMW sieht Halogen vorne IMO mächtig bescheiden aus (auch wegen der fehlenden Standlicht/TFL-Ringe).

Zephyroth
2012-11-19, 13:58:59
Wenn's LED-Rückleuchten sind, kann man tatsächlich nur die ganze Einheit tauschen. Die LED-Lichter (wie auch die Xenon-Brenner) halten potentiell länger, nur wenn etwas kaputt wird, geht's richtig in's Geld.

Grüße,
Zeph

kiss
2012-11-19, 15:09:36
:confused: Erklär das bitte nochmal...

Wenn beispielsweise hinten links die LED streifen defekt sind muss ein komplett neues Rücklicht gekauft werden. D.h. die ganze linke Rückleuchte muss getauscht werden, da die LEDs fest verbaut sind. Ein LED Rücklicht kostet ja nur so um die 125 Euro. :freak:
Ok normalerweise sollten die LEDs lange halten, aber mein Kollegen arbeitet in einer BMW Fachwerkstatt und er meinte das die relativ oft ausfallen. Die Kunden sind ständig angepisst, weil alle denken das man die LEDs doch für ein paar Euro austauschen könnte.

Bei den normalen Rückleuchten legste 5 Euro für eine Birne aufn Tisch und feddich :freak:

Natürlich sollte man nicht vergessen das die LED Rücklichter sowie die Xenon Scheinwerfer mit Ringen deutlich besser aussehen. Leider besitze ich diese im 123d nicht, aber man kann nicht alles haben... :(

Boris
2012-11-19, 15:11:36
Ja ok, hatte das anders verstanden. Ist natürlich klar, dass man die Leuchtdioden nicht einzeln tauschen kann, allerdings glaube ich kaum, dass es da so häufig zu Schäden kommt.

kiss
2012-11-19, 15:15:17
Ja ok, hatte das anders verstanden. Ist natürlich klar, dass man die Leuchtdioden nicht einzeln tauschen kann, allerdings glaube ich kaum, dass es da so häufig zu Schäden kommt.

In der Regel sollte die deutlich länge halten als die Standard Biirnen. BMW hatte mit einer Serie Probleme, aber die werden/wurden alle von BMW for free getauscht. <-- Undicht und Wasser hat die Platinen angegriffen!

sun-man
2012-11-19, 15:24:46
Interessant. Wusste ich gar nicht. Hier steht ein wenig was zu den Hintergründen: http://auto.t-online.de/led-am-auto-koennen-bei-defekt-schnell-teuer-werden/id_58579884/index

Früher gabs mal Autos da konnte man kaum ne Birne wechseln ohen den Wagen zu zerlegen - und heute wird über EU Vorgaben eben das komplette Modul verbaut.

Boris
2012-11-19, 15:25:22
Dann verstehe ich ehrlich gesagt nicht warum man das hier als "Nachteil" aufführen muss. ;)

Egal, viel Spaß mit dem Auto. Ich persönlich fahre nichts mehr ohne Xenon (oder LED-Scheinwerfer).

mbee
2012-11-19, 15:28:04
Ja ok, hatte das anders verstanden. Ist natürlich klar, dass man die Leuchtdioden nicht einzeln tauschen kann, allerdings glaube ich kaum, dass es da so häufig zu Schäden kommt.
Sicher nicht: Ich hatte bislang 4 Autos mit LEDs in den Rücklichtern und nie ist da irgendwas ausgefallen (ganz anders hingegen bei den klassischen Birnchen)...
Wie das allerdings mit einer Laufzeit von über 6 Jahren aussieht, kann ich nicht sagen.

Aber um wieder @Topic zu kommen: Tolles Auto und für einen Diesel ungemein sportlich, ob mit oder ohne LED ;)
:up:
Leider hat BMW den Nachfolger derart verunstaltet, dass ich da dann trotz Frontantrieb lieber zur A-Klasse greifen würde.

kiss
2012-11-19, 15:34:02
Sicher nicht: Ich hatte bislang 4 Autos mit LEDs in den Rücklichtern und nie ist da irgendwas ausgefallen (ganz anders hingegen bei den klassischen Birnchen)...
Wie das allerdings mit einer Laufzeit von über 6 Jahren aussieht, kann ich nicht sagen.

Aber um wieder @Topic zu kommen: Tolles Auto und für einen Diesel ungemein sportlich, ob mit oder ohne LED ;)

Ich wollte wirklich gerne Xenon + LedRückleuchten haben, aber die hatten meissten nicht die Ausstattung und wenn war der Preis deutlich über 20.000 Euro. Nachrüsten der Xenon's ist sehr teuer, aber die original LED Rückleuchten kann man relativ einfach nachrüsten.


Leider hat BMW den Nachfolger derart verunstaltet, dass ich da dann trotz Frontantrieb lieber zur A-Klasse greifen würde.

Sieht halt so aus als wäre der alte 1er einmal mit 10kmh gegen eine Mauer gefahren.
Bei dem neuen finde ich die Farbe der Ringe schrecklich... sieht total kalt aus. Auch innen sind die gressligen hellen LEDs und wenn ich dort einsteige fühle ich mich wie im Krankenhaus. Bei alten ist das noch richtig gemütlich und warm.

Master3
2012-11-19, 18:29:20
Ich hatte aufgrund des fehlenden Xenons mich gegen den 123d entschieden den ich gefunden hatte und dafür halt den 120d.

Wobei mich eine Sache beim 123d störte. Da er höher drehen kann ist das Getriebe kürzer übersetzt, so dass er zwangsweise im 6. Gang auf der Autobahn, gegenüber den 120d bei gleicher Geschwindigkeit, eine höhere Drehzahl hat und damit auch einen etwas höheren Verbrauch.
Also so ist es mir aufgefallen bei 2 verschiedenen 123d's die ich Probe gefahren bin.
Toll ist natürlich das er auch unten raus gut abgeht. Der 120d kommt halt erst so bei 2000U/min richtig und bei 4000-4500 ist schon wieder Schluss....

sun-man
2012-11-19, 18:39:03
Wichtig ist sowas für Gebrauchtwagenkäufer - also Menschen wie mich. Ich hab keinerlei Interesse an Neuwagen und Geldverbrennung (OK; den Mokka würde ich mir ansehen).

kiss
2012-11-19, 18:57:33
Ich hatte aufgrund des fehlenden Xenons mich gegen den 123d entschieden den ich gefunden hatte und dafür halt den 120d.

Wobei mich eine Sache beim 123d störte. Da er höher drehen kann ist das Getriebe kürzer übersetzt, so dass er zwangsweise im 6. Gang auf der Autobahn, gegenüber den 120d bei gleicher Geschwindigkeit, eine höhere Drehzahl hat und damit auch einen etwas höheren Verbrauch.
Also so ist es mir aufgefallen bei 2 verschiedenen 123d's die ich Probe gefahren bin.
Toll ist natürlich das er auch unten raus gut abgeht. Der 120d kommt halt erst so bei 2000U/min richtig und bei 4000-4500 ist schon wieder Schluss....

Ja Xenon wollte ich unbedingt haben, aber mit einer zusätzlich sehr guten Ausstattung nicht unter 20.000 Euro zu haben. Wichtig zu wissen ist das BMW ab mitte 2008 den Motor leicht überarbeitet hat und den Fehler das Risse im Zylnder entstehen können behoben hat.
Den 123d würde ich nur ab Ende 2008 (Produziert) oder neuer kaufen bzw. einen älteren mit Austauschmotor.

Die Übersetzung ist im 123d leider etwas kürzer, aber letztendlich macht das jetzt nicht so den großen Unterschied im Verbauch. Was ich nicht so toll finde ist der 1. Gang. Der ist derbe kurz und lässt sich scheisse schalten. Kein Plan ob das im 120d auch so ist?
Ich finde das der 123d ab 3500upm richtig abgeht... bei 3500 schaltet sich der große Turbo dazu und macht richtig dampf.
Ich bin den 120d auch Probegefahren und fand den echt super.

Vielen sagen das die keinen Unterschied zwischen einen 120d und 123d spüren, aber der Unterschied ist ab 100kmh gewaltig.
Nicht zu vergessen das der 123d von Grund auf eine bessere Ausstattung und die große Bremsanlage hat.

Ich bin auch einen 130i Probegefahren und war extrem begeistert von dem Motor. Der 130i geht so heftig ab das ich total überfordert auf der Autobahn unterwegs war. Ich habe Gas gegeben und schon auf über 200kmh. Leider war der hohe Spritverbauch nicht so schön und irgendwo hat die Vernumpft gesiegt nicht 300 Euro im Monat für Sprit zu bezahlen. Mit dem 123d zahle ich die hälfte, aber habe leider keinen Sound :cool:

Master3
2012-11-19, 19:15:55
Ja Xenon wollte ich unbedingt haben, aber mit einer zusätzlich sehr guten Ausstattung nicht unter 20.000 Euro zu haben. Wichtig zu wissen ist das BMW ab mitte 2008 den Motor leicht überarbeitet hat und den Fehler das Risse im Zylnder entstehen können behoben hat.
Den 123d würde ich nur ab Ende 2008 (Produziert) oder neuer kaufen bzw. einen älteren mit Austauschmotor.

Die Übersetzung ist im 123d leider etwas kürzer, aber letztendlich macht das jetzt nicht so den großen Unterschied im Verbauch. Was ich nicht so toll finde ist der 1. Gang. Der ist derbe kurz und lässt sich scheisse schalten. Kein Plan ob das im 120d auch so ist?
Ich finde das der 123d ab 3500upm richtig abgeht... bei 3500 schaltet sich der große Turbo dazu und macht richtig dampf.
Ich bin den 120d auch Probegefahren und fand den echt super.

Vielen sagen das die keinen Unterschied zwischen einen 120d und 123d spüren, aber der Unterschied ist ab 100kmh gewaltig.
Nicht zu vergessen das der 123d von Grund auf eine bessere Ausstattung und die große Bremsanlage hat.

Ich bin auch einen 130i Probegefahren und war extrem begeistert von dem Motor. Der 130i geht so heftig ab das ich total überfordert auf der Autobahn unterwegs war. Ich habe Gas gegeben und schon auf über 200kmh. Leider war der hohe Spritverbauch nicht so schön und irgendwo hat die Vernumpft gesiegt nicht 300 Euro im Monat für Sprit zu bezahlen. Mit dem 123d zahle ich die hälfte, aber habe leider keinen Sound :cool:


Der 1. ist auch beim 20d extrem kurz übersetzt... keine Ahnung was das soll. Schnelles Anfahren ist manuell richtig schwer, da er ja schon bei 40 fast im Begrenzer ist. Das er sich schwer schalten lässt liegt wohl an einem Drosselventil, so dass die Kupplung noch leicht schleifend einrückt wenn man diese sehr schnell kommen lässt(Stichwort CDV).
Die Leistungslücke zum 23d kann man ganz gut mit dem BMW PP Kit schließen, so dass auch der 20d deutlich besser voran geht:cool:

Den 130i hätte ich auch mal fahren sollen, aber bei mir stand von vorn herein fest das es ein Diesel wird. Nun fahre ich doch weniger als gedacht...

Auch wenn der neue 1er sehr gewöhnungsbedürftig aussieht, finde ich den M135i technisch sehr interessant. Er ist als Neuwagen auch gar nicht mal so teuer. Konfiguriert man den 125d auf das Niveau was der 135er schon serienmäßig mitbringt liegen beide gleich auf.
Ich war vor kurzem bei einem VDI Vortrag wo irgendein BMW Designmensch den neuen 1er vorgestellt hat. Dort hatte ich gefragt warum denn der neue 1er so sch... aussieht (natürlich anders formuliert:biggrin:). Kam natürlich eine Standardantwort das die Käuferschicht das so will. Ist klar ne? Ich als potentieller Käufer kann da so nicht zu stimmen....

mbee
2012-11-19, 19:33:44
Du meinst den 1er M oder?

http://www.automatick.de/wp-content/uploads/2010/12/bmw-1er-m-coupe590.jpg

Der hat noch den "alten" Look (1er Coupé) und ist seit kurzem wohl nicht mehr erhältlich.
Der neue 1er sieht IMO wirklich zum Brechen aus (hinten wie ein VW und die Front geht mal gar nicht) :(


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/12/BMW_116i_M-Sportpaket_%28F20%29_–_Frontansicht%2C_24._Juni_2012%2C_Düsseldorf.jpg/800px-BMW_116i_M-Sportpaket_%28F20%29_–_Frontansicht%2C_24._Juni_2012%2C_Düsseldorf.jpg

Boris
2012-11-19, 19:43:40
Mir gefällt der neue 1er. :) Hat allerdings seine Zeit gebraucht.

Die neue A-Klasse finde ich persönlich katastrophal.

Master3
2012-11-19, 19:54:05
Du meinst den 1er M oder?

http://www.automatick.de/wp-content/uploads/2010/12/bmw-1er-m-coupe590.jpg

Der hat noch den "alten" Look (1er Coupé) und ist seit kurzem wohl nicht mehr erhältlich.
Der neue 1er sieht IMO wirklich zum Brechen aus (hinten wie ein VW und die Front geht mal gar nicht) :(




Ich hatte schon von dem neuen M135i geredet. Der 1er M ist für mich um Welten besser, aber leider wohl fast unerreichbar. Selbst die Gebrauchtpreise beginnen erst bei 45k€ und für das Geld bekommt man schon ganz andere Kaliber gebraucht. Für die Kohle kann man sich halt auch einen M135i als Neuwagen in die Garage stellen. Der N55 Motor ist halt was feines. Nur 20PS weniger wie der 1er M und soll bei moderater Fahrweise deutlich sparsamer geworden sein.

RLZ
2012-11-19, 21:45:51
Der neue 1er sieht IMO wirklich zum Brechen aus (hinten wie ein VW und die Front geht mal gar nicht) :(

Geht mir so ähnlich beim alten Modell. Den muss ich mir schon schön reden. :biggrin:
Ich fand die bisherigen Modelle bei BMW aber alle recht mau und erst bei der aktuellen Modell kommt ein Haben-Will Effekt auf.

fi.suc
2012-11-19, 22:21:17
Ich hatte schon von dem neuen M135i geredet. Der 1er M ist für mich um Welten besser, aber leider wohl fast unerreichbar. Selbst die Gebrauchtpreise beginnen erst bei 45k€ und für das Geld bekommt man schon ganz andere Kaliber gebraucht. Für die Kohle kann man sich halt auch einen M135i als Neuwagen in die Garage stellen. Der N55 Motor ist halt was feines. Nur 20PS weniger wie der 1er M und soll bei moderater Fahrweise deutlich sparsamer geworden sein.
Naja, aber egal wie toll der Motor ist - Getriebe (?), Fahrwerk & Bremsen vom M3 fehlen dann doch irgendwie ;)

mbee
2012-11-19, 22:56:16
Für die Kohle kann man sich halt auch einen M135i als Neuwagen in die Garage stellen.
Der beste Weg, Geld in kürzester Zeit zu verbrennen ;)
Für die Kohle würde ich - wenn man nicht auf eine Rückbank angewiesen ist - einen gebrauchten Cayman S holen, der Kreise um den M135i fährt...
Neuwagen würde ich privat nie anschaffen, gewerblich sieht's natürlich ggf. wieder anders aus.

kiss
2012-11-20, 08:21:27
Der beste Weg, Geld in kürzester Zeit zu verbrennen ;)
Für die Kohle würde ich - wenn man nicht auf eine Rückbank angewiesen ist - einen gebrauchten Cayman S holen, der Kreise um den M135i fährt...


Der Cayman S ist ein echter Sportwagen und der M135i ist Auto mit sportlichen Ambitionen. Der Motorsound ist nicht vergleichbar und das Fahrgefühl auch nicht. Im Porsche kriegste schon alleine vom Sound eine feuchte Hose und das Ansprechverhalten ist deutlich agressiver. Einmal beim Porsche Gaspedal antippen und der will gleich... Der Porsche wartet darauf getreten zu werden und das spürt man auch :freak:

sun-man
2012-11-20, 08:46:50
Naja, der BMW ist halt ein BMW, nicht mehr und nicht weniger. Der Cayman ist von Design etwas eigenwillig, aber OK. Im P3D ist ein Schweizer der den fährt und ab und an Video hochlädt. Meine der ist vom GTI auf den Cayman gegangen.

mbee
2012-11-20, 09:31:40
Ist halt fahrerisch gesehen eine, wenn nicht zwei Klassen höher angesiedelt, eben ein "echter" Sportwagen mit Mittelmotor, den manche sogar in der Hinsicht "ehrlicher" einschätzen als den 911er. Ich denke, wenn Porsche hier höhere Motorisierungen zulassen würde, würden sie sich ziemliche Konkurrenz im eigenen Hause machen.

Mit dem M135i kann ich natürlich auch schön über die Autobahn brettern und auf Landstraßen räubern, mit dem Cayman S macht's allerdings IMO doppelt so viel Spaß (Lenkung, Schwerpunkt, Motor etc.) ;)

Wenn man nicht auf mehr als 2 Plätze angewiesen ist wäre für mich die Wahl klar. Der Platz für Gepäck ist dank der zwei nutzbaren Kofferräume auch erstaunlich groß für solch ein Auto.

Argo Zero
2012-11-20, 09:54:52
Neuwagen würde ich privat nie anschaffen, gewerblich sieht's natürlich ggf. wieder anders aus.

Bei Verwendung der 1% Regel macht ein Gebrauchter sogar kaum bis gar keinen Sinn.

Zephyroth
2012-11-20, 10:17:37
Ist halt fahrerisch gesehen eine, wenn nicht zwei Klassen höher angesiedelt, eben ein "echter" Sportwagen mit Mittelmotor, den manche sogar in der Hinsicht "ehrlicher" einschätzen als den 911er. Ich denke, wenn Porsche hier höhere Motorisierungen zulassen würde, würden sie sich ziemliche Konkurrenz im eigenen Hause machen.

Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, das die Porsche-Ingenieure sogar den Heckmotor des 911er verteufeln und ihnen vom Konzept der Cayman lieber ist. Eben weil ein Mittelmotor für die Gewichtsverteilung wesentlich besser ist als ein Heckmotor. Heckmotor hat nur einen Mördergrip beim Beschleunigen...

Nur versteht der gemeine Pöbel unter "Porsche" nun mal den 911er mit Heckmotor. Und daran kann und darf Porsche nix ändern, wenn sie weiterhin akzeptiert werden wollen.

Ich bin mir ziemlich sicher, das der Cayman mit den Motoren des 911er die Rundenzeiten unterbieten kann. Wie sieht's mit den Rundenzeiten aus, Porsche 911 von 1997 mit 300PS gegen den Cayman S von 2008 mit 295PS?

Rein fortschrittsmäßig ist es schade, das Markenidentität über der Technik steht. Rein unternehmerisch kann ich's verstehen, wenn auch nicht gutheißen.

Grüße,
Zeph

Sven77
2012-11-20, 10:26:39
Eben weil ein Mittelmotor für die Gewichtsverteilung wesentlich besser ist als ein Heckmotor. Heckmotor hat nur einen Mördergrip beim Beschleunigen...

Und auch beim bremsen.. zusaetzlich hat der Mittelmotor einen hoeheren Schwerpunkt. Der Heckboxer des 911 liegt ja fast auf der Strasse.. der 911er ist schon gut so wie er gebaut wird...

mbee
2012-11-20, 10:31:24
Ich bin mir ziemlich sicher, das der Cayman mit den Motoren des 911er die Rundenzeiten unterbieten kann. Wie sieht's mit den Rundenzeiten aus, Porsche 911 von 1997 mit 300PS gegen den Cayman S von 2008 mit 295PS?



Rein fortschrittsmäßig ist es schade, das Markenidentität über der Technik steht. Rein unternehmerisch kann ich's verstehen, wenn auch nicht gutheißen.



Grüße,

Zeph

Der Cayman S kommt dem Basis-Carrera schon gefährlich nahe (Cayman mit 320 PS, die Hockenheimzeiten waren hier sogar besser, allerdings war das damals noch nicht das Facelift-Modell des Carrera):
http://www.sportauto.de/einzeltests/ist-der-320-ps-starke-porsche-cayman-s-ein-elfer-konkurrent-der-elfer-konkurrent-aus-dem-eigenen-reihen-im-test-1040087.html

Ich muss allerdings auch sagen, dass mir selbst der 911er mit seinem Heckmotor-Konzept doch mehr zusagt, gerade weil's recht einzigartig ist ;)

derpinguin
2012-11-20, 10:34:20
Beide haben ihre Daseinsberechtigung. Ich muss allerdings Top Gear an einem Punkt zustimmen: Der Cayman könnte noch besser sein, wenn man gewollt hätte, was aber zu viel Konkurrenz im eigenen Haus bedeutet hätte.
Ich fände es auch schön, wenn man den 911er wieder ein bisschen mehr zu den Wurzeln führen würde und den Speck, den er sich über die Jahre geholt hat wieder loswürde. Damit quasi den 911er wieder zu einem Vollblut Sportwagen machen und etwas weniger Luxuscoupe.

Argo Zero
2012-11-20, 10:53:54
Ja, das stimmt. Evo hat bei ECOTY 2012 einen 911er im Fuhrpark, der absolut nackt war. Keine technischen Spielereien wie dynamischer Stabilisator, dynamischen Fahrwerk, dynamische Lenkung... -- die Verbindung zur Straße war somit am direktesten. Allerdings, im gleichen Atemzug musste der Editor sagen, dass man so einen Porsche nirgendwo kaufen kann und wenn man ihn so bestelle, sich in ein finanzielles Desaster stürzen würde, weil ein Wiederverkauf nahezu unmöglich erscheint.

Aber gut. Wirtschaftlich muss ein Unternehmen sein und Wirtschaftlichkeit bedeutet, dass die Hauptkäufergruppe zufrieden mit dem Auto ist. Am besten ist der Porsche so bequem wie ein Mercedes und gleichzeitig so schnell wie ein Porsche. Ich möchte so ein Auto nicht fahren, denn ich möchte für meine Leistung hart arbeiten müssen. Das hat zur Konsequenz, dass ich womöglich nie einen Porsche mein eigenen nennen werde.
Ich sags ja immer wieder: Ich wünschte, ich wäre in den 60ern zur Welt gekommen. Das war die beste Zeit für Autos.

Ach, und einen sehr guten Bekannten verstehe ich immer besser. Der fährt nach Sportwagen von Porsche, Maserati ... lieber Mini oder 1er M.

derpinguin
2012-11-20, 10:56:59
Darum sind meine favorisierten Porsche der 911 von Anfang der 70er, der Entenbürzel bzw. der 930 der ersten Generation.

Zephyroth
2012-11-20, 10:58:40
Ich muss allerdings auch sagen, dass mir selbst der 911er mit seinem Heckmotor-Konzept doch mehr zusagt, gerade weil's recht einzigartig ist ;)

Der Wankel im RX-7 oder RX-8 ist sogar noch einzigartiger, das heißt aber nicht das er unumstößlich gut ist. Aber es macht ihn definitiv interessant.

Selbst Porsche hat, als es darum ging ein richtig schnelles Auto zu bauen, auf die Mittelmotorbauweise gesetzt:

Porsche 917
Porsche 956
Porsche 962
Porsche 911 GT1 (http://de.wikipedia.org/wiki/Porsche_911_GT1)
Porsche Carrera GT (http://de.wikipedia.org/wiki/Porsche_Carrera_GT)

Zwar mit dem Namen des 911er Carerra für Interesse sorgen, aber einen Mittelmotor verbauen ;). Ist ja ok, aber ich denke selbst Porsche ist sich bewußt, das der Heckmotor nicht das optimale für absolute Sportlichkeit ist. Und auch der aktuelle 918 Spyder ist ein Mittelmotorfahrzeug...

Grüße,
Zeph

mbee
2012-11-20, 11:10:07
Das Besondere am 911er ist ja gerade, dass er trotz des Heckmotors (der außer Schwerpunkt und Traktion eigentlich nur Nachteile bringt) so hervorragend funktioniert, was schon ein kleines Wunder ist ;)
Ein Mittelmotor im 911er wird wohl nie kommen, dafür ist die Klientel halt zu "unbeweglich/tradtionsverwurzelt".

Man hat ja auch schon versucht, den 911er damals abzulösen mit katastrophalem Ergebnis, was die Verkaufszahlen betrifft. Oder siehe auch den Aufschrei der Kunden bei Einführung der wassergekühlten Boxer-Motoren.

Übrigens ist ein Mittelmotor trotz aller Vorteile ja auch nicht ganz unproblematisch, was das Fahrverhalten angeht, wenn elektronische Helferlein deaktiviert sind (siehe Carrera GT, der auch schon vor Erreichen des Grenzbereichs sehr schwer zu beherrschen war oder den Audi R8 bei deaktiviertem ESP, der dann auch zur Zicke mutiert). Ich finde es ganz nett, wenn ein Auto auch ohne ESP und Co. noch gut beherrschbar bleibt und nicht durch die Elektronik erst beherrschbar gemacht werden muss: Das hat man beim Cayman auch recht gut hinbekommen.

Zephyroth
2012-11-20, 11:22:31
Das Besondere am 911er ist ja gerade, dass er trotz des Heckmotors (der außer Schwerpunkt und Traktion eigentlich nur Nachteile bringt) so hervorragend funktioniert, was schon ein kleines Wunder ist ;)

Ja, nur wenn man nicht 80% des technischen Aufwands in die Kaschierung der Heckmotor-Nachteile stecken muß, dann kommt eben so ein fahrendes Wunder wie der Nissan GT-R raus, der Kreise um den 911er zieht...

Ein Mittelmotor im 911er wird wohl nie kommen, dafür ist die Klientel halt zu "unbeweglich/tradtionsverwurzelt".
Man hat ja auch schon versucht, den 911er damals abzulösen mit katastrophalem Ergebnis, was die Verkaufszahlen betrifft. Oder siehe auch den Aufschrei der Kunden bei Einführung der wassergekühlten Boxer-Motoren.

Das stimmt wohl leider. Nur hat sich das Klientel wohl gewandelt. Der damalige 911er war ja aufgrund seines Heckmotors recht zickig, hatte aber außerordentlich viel Traktion. Wer mit dem Ding schnell war, konnte sich was drauf einbilden. Das ist heute aber nicht mehr so. Die meisten Kunden fahren einen 911er wegen dem Prestige und Image das damit verbunden wird.

Ja, an den Aufschrei beim 996er mit Wasserkühlung kann ich mich gut erinnern. Das war der Untergang des Abendlandes. Nun ist der Aufschrei verklungen und Porsche verkauft mehr 911er denn je.

Mich würde mal interessieren wie die Verkaufszahlen aussehen würden, wenn der Cayman gleich schnell wie der 911er wäre. Als nächsten Schritt würde ich dann herausfinden wollen, um wieviel der Cayman schneller sein muß, damit er dem 911er in Verkaufszahlen ebenbürtig wird. Sprich ab wann manifestiert sich beim Kunden das ein Sportwagen sich über Rundenzeiten definiert?

Warum baut man nicht eine Sportlinie mit dem Cayman und eine Luxus-Linie mit dem 911er?

Grüße,
Zeph

mbee
2012-11-20, 11:42:30
Ja, nur wenn man nicht 80% des technischen Aufwands in die Kaschierung der Heckmotor-Nachteile stecken muß, dann kommt eben so ein fahrendes Wunder wie der Nissan GT-R raus, der Kreise um den 911er zieht...
Und sich so leblos fährt wie ein GT5-Spiel auf der Playstation ;)
Nicht falsch verstehen: Das Ding ist technisch eine absolute Meisterleistung und vom PL-Verhältnis her ein echtes Schnäppchen, auch wenn man Nissans seltsame Garantiebedingungen und die überzogenen Service-Preise berücksichtigt. Mein Ding wär's dennoch nicht, zudem finde ich die Kiste hässlich wie die Nacht (die hätten wie beim 350Z mal lieber Nissans Kalifornier ans Design ran lassen sollen)...


Das stimmt wohl leider. Nur hat sich das Klientel wohl gewandelt. Der damalige 911er war ja aufgrund seines Heckmotors recht zickig, hatte aber außerordentlich viel Traktion. Wer mit dem Ding schnell war, konnte sich was drauf einbilden. Das ist heute aber nicht mehr so. Die meisten Kunden fahren einen 911er wegen dem Prestige und Image das damit verbunden wird.

Ja, an den Aufschrei beim 996er mit Wasserkühlung kann ich mich gut erinnern. Das war der Untergang des Abendlandes. Nun ist der Aufschrei verklungen und Porsche verkauft mehr 911er denn je.

Mich würde mal interessieren wie die Verkaufszahlen aussehen würden, wenn der Cayman gleich schnell wie der 911er wäre. Als nächsten Schritt würde ich dann herausfinden wollen, um wieviel der Cayman schneller sein muß, damit er dem 911er in Verkaufszahlen ebenbürtig wird. Sprich ab wann manifestiert sich beim Kunden das ein Sportwagen sich über Rundenzeiten definiert?

Warum baut man nicht eine Sportlinie mit dem Cayman und eine Luxus-Linie mit dem 911er?

Grüße,
Zeph
Traktion hat die Kiste ja trotz Heckantrieb immer noch ohne Ende und selbst mit eingeschaltetem ESP, das im Gegensatz zu fast allen anderen Herstellern sehr spät und zudem sehr sanft regelt, bringt man das Heck ohne Mühe in leichte Drifts. Eine "Heckschleuder" oder gar ein "Witwenmacher" wie die frühen Turbos ist es halt nicht mehr.

Gerade der 991 ist auch fahrleistungstechnisch ein Quantensprung: Der stinknormale Carrera glänzt mit Rundenzeiten auf dem 911 GT3-Niveau des Vorgängers (der dann auch noch Semi-Slicks fuhr), das ist schon eine ziemlich satte Leistung!

Sicher: Stattet man den Cayman mit allen technischen Spirenzchen und der gleichen Leistung des 911er-Modells aus (bei gleichem technischen Stand der Modelle), dürften diese sich bei gleicher Leistung nicht all zu viel schenken bzw. der Cayman sogar einen Tacken vorne liegen.

Zephyroth
2012-11-20, 11:50:20
Und sich so leblos fährt wie ein GT5-Spiel auf der Playstation ;)

Absolute Perfektion bedeutet leider auch sehr oft Langeweile und Emotionslosigkeit. So wie vielleicht erst ein kleines Muttermal oder Sommersprossen ein Gesicht interessant machen, so wird ein Auto erst durch seine (wenn auch kleinen) Macken interessant.

Grüße,
Zeph

Boris
2012-11-20, 11:58:53
Absolute Perfektion bedeutet leider auch sehr oft Langeweile und Emotionslosigkeit. So wie vielleicht erst ein kleines Muttermal oder Sommersprossen ein Gesicht interessant machen, so wird ein Auto erst durch seine (wenn auch kleinen) Macken interessant.

Macken hat doch der Nissan einige. :D Und sieht dazu auch noch beschissen aus (ok, darüber lässt sich natürlich streiten).
Ich verstehe das gehype nicht.

Eisenoxid
2012-11-20, 13:56:31
Für das Geld bekommst du halt ansonsten kaum so ein schnelles Gefährt (Rundenzeitmäßig).
Ich finde ihn auch gar nicht soo hässlich und man sieht ihn nicht an jeder Ecke, wie z.B. den 911er - dadurch ist er etwas individueller (zumindest bei uns).
Wenn ich mir was in dem Preisbereich kaufen würde dann wohl noch am ehesten den.
Die Garantiebedingungen sind aber leider Mumpitz und ein Armutszeugnis für Nissan.

Zephyroth
2012-11-20, 14:26:15
Macken hat doch der Nissan einige. :D Und sieht dazu auch noch beschissen aus (ok, darüber lässt sich natürlich streiten).
Ich verstehe das gehype nicht.

Der GT-R gefällt mir derzeit von den Supersportwägen am besten. Ist so, kann man natürlich drüber streiten. Porsche baut Sportwägen seit ~1935. 2009 kommt Nissan und knallt einen Wagen auf die Straße, der die gesamte etablierte Konkurrenz alt aussehen läßt. Das ist schon eine Leistung für sich und übt eine starke Faszination aus. Das erklärt den Hype vielleicht...

Der GT-R (wenn man so will) ist das iPhone der Sportwägen. Er krempelt den ganzen Sektor um und definiert "Sportwagen" neu...

Die Garantiebedingungen sind aber leider Mumpitz und ein Armutszeugnis für Nissan.

Definitiv. Das ist der große Minuspunkt am GT-R der an Lächerlichkeit grenzt. Entweder ich bau' einen Sportwagen, oder eben nicht. Aber damit zu werben, das er für die Nordschleife gebaut wurde und dann aber die Garantie ausschließen, sobald man sich mal sportlicher betätigt ist Bullshit...

Grüße,
Zeph

[dzp]Viper
2012-11-20, 14:43:51
Definitiv. Das ist der große Minuspunkt am GT-R der an Lächerlichkeit grenzt. Entweder ich bau' einen Sportwagen, oder eben nicht. Aber damit zu werben, das er für die Nordschleife gebaut wurde und dann aber die Garantie ausschließen, sobald man sich mal sportlicher betätigt ist Bullshit...

Grüße,
Zeph
Was aber ziemlich egal ist da das bei sogut wie jedem Sportwagen so ist. Sobald du mit einem der teuren Sportwagen wirklich auf die Rennstrecke willst, erlischt jegliche Garantie. Natürlich hast du die Möglichkeit über den Hersteller Extragarantien abzuschliessen.
Ich weiß auch nicht wieso das nur bei Nissan so hochgespielt wird....

Zephyroth
2012-11-20, 14:50:33
Viper;9551558']Was aber ziemlich egal ist da das bei sogut wie jedem Sportwagen so ist. Sobald du mit einem der teuren Sportwagen wirklich auf die Rennstrecke willst, erlischt jegliche Garantie. Natürlich hast du die Möglichkeit über den Hersteller Extragarantien abzuschliessen.
Ich weiß auch nicht wieso das nur bei Nissan so hochgespielt wird....

Mit der Rennstrecke ist schon klar, aber soweit ich mitbekommen habe darfst du zumindest bei Porsche die Traktionskontrolle straffrei abschalten, ebenso wie die Launchcontrol nutzen...

Grüße,
Zeph

[dzp]Viper
2012-11-20, 15:09:19
Ja das kann sein. Aber es ging hier ja speziell um die Rennstrecke ;)
Dafür kostet der Nissan aber auch deutlich weniger. Da bleibt doch normal das Geld locker übrig für Zusatzversicherungen für die Garantie ;D

mbee
2012-11-20, 15:25:36
Viper;9551558']Was aber ziemlich egal ist da das bei sogut wie jedem Sportwagen so ist. Sobald du mit einem der teuren Sportwagen wirklich auf die Rennstrecke willst, erlischt jegliche Garantie. Natürlich hast du die Möglichkeit über den Hersteller Extragarantien abzuschliessen.
Ich weiß auch nicht wieso das nur bei Nissan so hochgespielt wird....
Weil's bei einem Sportwagen Schwachsinn und eben bei anderen Herstellern wie Porsche nicht so ist (keine Ahnung, woher Du diesen Blödsinn hast)?
Bei Porsche gab es sogar einen Rückruf wegen des Zentralverschlusses der entsprechenden Felgen, weil die dem häufigen Rennstrecken-Einsatz nicht standhielten...so viel dazu: http://www.autobild.de/artikel/porsche-911-rueckruf-1798172.html

Du durftest zuvor bei Nissan ja nicht mal das ESP deaktivieren ohne die Garantie zu gefährden ;)
Das wurde dann erst nach einem Sturm der Entrüstung seitens der Kunden geändert...

Und dann wäre da noch der ganze restliche Quatsch: Öltemperatur in einem bestimmten Bereich (der recht schnell auftritt) -> Zwangsservice innerhalb der nächsten 2000 KM sonst Garantieverfall, Diff-Öl wird zu heiß -> Zwangsservice oder Garantieverlust, etc.

So etwas wirkt nicht gerade vertrauenerweckend, was die Standfestigkeit angeht. Da scheint vieles am absoluten Limit zu laufen.

Viper;9551598']

Dafür kostet der Nissan aber auch deutlich weniger. Da bleibt doch normal das Geld locker übrig für Zusatzversicherungen für die Garantie
So etwas versichert Dir keine Gesellschaft, die noch bei Trost ist.
Man muss sich ja mal nur diese ganzen "Tuning"-Pseudo-Garantien anschauen: Maximalhaftung bei einem Motorschaden mit hoher SB und Prämien zum Abwinken nur bis an die 5-6.000 € ;)

x-force
2012-11-20, 16:58:18
porsche steht einfach mehr für perfektion und qualität als es jeder anderer hersteller.

eigentlich sollte doch jedem bekannt sein, daß nissan sich die mindereinnahmen beim kaufpreis über die serviceschiene wieder reinholt. mit einem porsche nimmst du mal eben bei den 24h auf der norschleife teil und fährst damit anschließend noch nach hause. wen das nicht überzeugt, hat mit qualität offensichtlich nicht viel am hut.

von deklassieren kann auch überhaupt nicht die rede sein beim vergleich nissan-porsche.

ich guck mir lieber zeiten von leuten an, die beide autos gefahren sind. das ist aufschlußreicher als einen lebensmüden japsen hinters steuer zu klemmen, der da alles rausholt.
wichtig ist die fahrbarkeit.
außerdem sollten sich einige, die das heckmotor konzept nicht verstanden haben, mal fragen, warum der 911er grade im rennsport so erfolgreich ist.

[dzp]Viper
2012-11-20, 17:26:15
Weil's bei einem Sportwagen Schwachsinn und eben bei anderen Herstellern wie Porsche nicht so ist (keine Ahnung, woher Du diesen Blödsinn hast)?
Bei Porsche gab es sogar einen Rückruf wegen des Zentralverschlusses der entsprechenden Felgen, weil die dem häufigen Rennstrecken-Einsatz nicht standhielten...so viel dazu: http://www.autobild.de/artikel/porsche-911-rueckruf-1798172.html
Die Rückrufaktion hat erstmal nichts mit den eigentlichen Garantiebestimmungen bei Porsche zu tun. Die Rückrufaktion wurde durchgeführt weil es Lebensgefährlich war, wenn sich der Zentralverschluss in seine Einzelteile aufgelöst hat.

Trotzdem gelten auch für Porsche andere Garantiebestimmungen sobald du den Wagen auf der Rennstrecke bewegst. Kannst ja gerne mal zu Porsche gehen und dich dort erkundigen. Porsche redet meist dann erstmal um den heißen Brei aber am Ende gibts eben beim Rennstreckenbetrieb ebenfalls gewisse Einschränkungen der Garantie. ;)


Du durftest zuvor bei Nissan ja nicht mal das ESP deaktivieren ohne die Garantie zu gefährden ;)
Das wurde dann erst nach einem Sturm der Entrüstung seitens der Kunden geändert...
Richtig. War ja auch totaler Schwachsinn. Aber Nissan hat den Fehler erkeannt und das geändert - sich im Nachhinein darüber aufzuregen empfinde ich irgendwie komisch


Und dann wäre da noch der ganze restliche Quatsch: Öltemperatur in einem bestimmten Bereich (der recht schnell auftritt) -> Zwangsservice innerhalb der nächsten 2000 KM sonst Garantieverfall, Diff-Öl wird zu heiß -> Zwangsservice oder Garantieverlust, etc.
Ähnliche Vorgaben gibt es (wie ich bereits schrieb) auch bei anderen Sport/Supersportwagenherstellern. Bei Nissan ist das nur so hochgekocht, weil sie es am Anfang total übertrieben haben (du hattest bereits die Sache mit dem ESP angesprochen..)


So etwas versichert Dir keine Gesellschaft, die noch bei Trost ist.
Man muss sich ja mal nur diese ganzen "Tuning"-Pseudo-Garantien anschauen: Maximalhaftung bei einem Motorschaden mit hoher SB und Prämien zum Abwinken nur bis an die 5-6.000 € ;)
Auch hier - die Sportwagenhersteller bieten bestimmte "Rennstreckengarantieversicherungen" an. Diese sind zeitlich begrenzt. Meistens sind diese Zusatzversicherungen verbunden mit einem weiteren Service oder anderen Verpflichtungen des Fahrzeugbesitzers gegenüber.

Wie gesagt, vieles ist bei anderen Herstellern sehr ähnlich. Gerade bei den Supersportwagenherstellern...

eigentlich sollte doch jedem bekannt sein, daß nissan sich die mindereinnahmen beim kaufpreis über die serviceschiene wieder reinholt. mit einem porsche nimmst du mal eben bei den 24h auf der norschleife teil und fährst damit anschließend noch nach hause. wen das nicht überzeugt, hat mit qualität offensichtlich nicht viel am hut.

Ähm.. kommt drauf an wie du mit dem Fahrzeug fährst. Porsche kocht genauso nur mit Wasser wie alle anderen Hersteller. Auch bei denen gibt es diverse Rückrufaktionen und Qualitätsschwankungen nach oben und unten. Auch bei Porsche sind schon Fahrzeuge beim normalen Straßenbetrieb ausgefallen oder ausgebrannt..

Sicher baut Porsche tolle Autos, die Qualitätstechnisch super sind. Aber "perfekt" sind sie genauso wenig wie andere Hersteller

mbee
2012-11-20, 17:37:55
Viper;9551813']Die Rückrufaktion hat erstmal nichts mit den eigentlichen Garantiebestimmungen bei Porsche zu tun. Die Rückrufaktion wurde durchgeführt weil es Lebensgefährlich war, wenn sich der Zentralverschluss in seine Einzelteile aufgelöst hat.

Trotzdem gelten auch für Porsche andere Garantiebestimmungen sobald du den Wagen auf der Rennstrecke bewegst. Kannst ja gerne mal zu Porsche gehen und dich dort erkundigen. Porsche redet meist dann erstmal um den heißen Brei aber am Ende gibts eben beim Rennstreckenbetrieb ebenfalls gewisse Einschränkungen der Garantie. ;)
Ähh, ich fahre selbst einen, Du kannst Dir also schon sicher sein, dass ich weiß, was ich damit anstellen kann und was nicht ohne die Garantie-Voraussetzungen zu verletzen ;) Und solche Vorgaben wie bei Nissan gibt es da nicht: Punktum! Bei Porsche gibt's keinerlei Einschränkungen, was z.B. das Befahren von Tracks angeht.

Es werden wie bei anderen Herstellern auch allerdings z.B. Überdreher (z.B. durch Verschalten) in der Blackbox erfasst und in Kategorien eingeteilt. Es gibt aber keine "Zwangsservices", wenn z.B. Öle Temperaturen überschreiten, eben weil sie die zulässigen Temperaturen nicht überschreiten. Beim 370Z vermindert Nissan z.B. aufgrund fehlenden Ölkühlers die Leistung bei hohen Öltemperaturen ;) Ist natürlich auch ne schöne Lösung, wenn man den Kaufpreis gering halten will. Verbaut man dann einen Ölkühler (selbst von der hauseigenen NISMO) geht die Garantie flöten...

Viper;9551813']
Auch hier - die Sportwagenhersteller bieten bestimmte "Rennstreckengarantieversicherungen" an. Diese sind zeitlich begrenzt. Meistens sind diese Zusatzversicherungen verbunden mit einem weiteren Service oder anderen Verpflichtungen des Fahrzeugbesitzers gegenüber.

Wer bietet das denn an? Link bitte..und jetzt nicht mit diversen Tuning-Buden kommen, weil bei denen die Hersteller-Garantie flöten geht.

Eventuell schreiben wir aber auch die ganze Zeit aneinander vorbei: Die Teilnahme an Rennsportveranstaltungen (also ein echter Rennbetrieb, für den jedes Serienauto eh modifiziert werden muss: Käfig, Feuerlöscher, etc.) ist damit nicht gemeint. Es geht hier lediglich um das Befahren von Tracks wie z.B. bei Touristenfahrten oder Fahrsicherheitstrainings.

[dzp]Viper
2012-11-20, 17:47:05
Was fährst du denn für einen Porsche? Das ist laut meinen Informationen nämlich auch Modelabhängig...

Ich kann dir auch keine Links anbieten. Ich habe das mal erfahren, als ich im Porsche Autohaus in Dresden war.

Wie gesagt, ich rede hier aber nicht ausschliesslich von Porsche. Porsche ist schliesslich nicht der einzigste Hersteller der Supersport und Sportwagen herstellt...

mbee
2012-11-20, 17:53:12
(Einen 4S)
Dann Butter bei die Fische, welcher Hersteller außer Nissan schließt beim Befahren von Tracks Garantieleistungen aus oder bietet "Rennstreckengarantieversicherungen" an?
Ich kenne keinen...
Es gibt natürlich keine Garantie auf "Verschleißteile" wie z.B. Bremsscheiben- und -Beläge, wenn diese nachweisbar durch erhöhten Verschleiß "vorzeitig" am Ende sind: Sprich, wenn Du täglich zig Runden Hockenheim wie ein Irrsinniger fährst, wird Dir auch kaum ein Hersteller heruntergerödelte Scheiben ersetzen. Audi hat sich in der Hinsicht ja einmal bei einem R8 aus der Affäre gezogen, bei dem die Standardscheibe nach wenigen Runden gebrochen ist (war mal ziemlich in den Medien). Das aber eben nur mit Hinweis auf das Verschleißteil. Dürfte natürlich dennoch nicht sein, auch in diesem Fall und dafür haben sie zurecht von den Medien Prügel bezogen.

[dzp]Viper
2012-11-20, 17:58:32
- Mclaren
- einige kleinere Sportwagenhersteller
- Lamborghini auch in gewissen Bereichen
- bei Ferrari soll das auch bei gewisse Teilen sein

Wie gesagt, Nissan hat das (ohne Frage) auf die Spitze getrieben! Dagegen sage ich ja gar nichts.
Das sich aber die Garantiebedingungen, beim Rennstreckenbetrieb gegenüber den normalen Straßenbetrieb teilweise ändern, ist keine Seltenheit.
Den Leuten, die sich solche Fahrzeuge für über 100 000 Euro kaufen können ist sowas aber eigentlich (fast) egal.

Zephyroth
2012-11-20, 18:01:58
von deklassieren kann auch überhaupt nicht die rede sein beim vergleich nissan-porsche.

ich guck mir lieber zeiten von leuten an, die beide autos gefahren sind. das ist aufschlußreicher als einen lebensmüden japsen hinters steuer zu klemmen, der da alles rausholt.
wichtig ist die fahrbarkeit.


Sport Auto Supertest. Immer durchgeführt von Horst von Saurma, immer unter gleichen Bedingungen.

http://www.sportauto.de/rundenzeiten-nuerburgring-nordschleife-3649995.html?sort=ZeitNS&order=ASC

Aus dem Hause Porsche ist nur der Porsche GT, Porsche GT2 und GT3 RS schneller als der GT-R und das nur auf Sportreifen. Ein normaler 911er (auch der Turbo) kommt da nicht hin...

Und was Fahrbarkeit angeht, so ist der Nissan GT-R wohl eines der fahrbarsten Autos die's gibt, denn genau diese Einfachheit und Beherrschbarkeit in allen Lebenslagen macht ihn so schnell. Ist in so ziemlich jedem Review zu lesen. Allerdings macht ihn diese Einfachheit auch sehr emotionslos. Etwas was auch fast immer bemängelt wird...

Grüße,
Zeph

x-force
2012-11-20, 18:02:17
als käufer wäre ich da vor allem skeptisch... wenn der hersteller schon nicht von seiner qualität überzeugt ist, warum sollte ich dann hoffen, daß alles gut geht?

Sport Auto Supertest. Immer durchgeführt von Horst von Saurma, immer unter gleichen Bedingungen.


wir lesen offenbar den gleichen test, kommen aber zu unterschiedlichen schlüssen:

7:36 für nissan (530ps)
7:40 für einen gt3 (2009) mit über 100ps weniger

nur weil da steht, daß der nissan keine sportreifen hat, heißt das gar nichts.
die sind auf trockengrip optimiert, wie auch das ergebnis im nassen zeigt.
falls du es nicht glaubst google mal nach "SP Sport Maxx GT 600 DSST"
die haben eindeutig weniger negativprofil.

Master3
2012-11-20, 18:06:08
Der beste Weg, Geld in kürzester Zeit zu verbrennen ;)
Für die Kohle würde ich - wenn man nicht auf eine Rückbank angewiesen ist - einen gebrauchten Cayman S holen, der Kreise um den M135i fährt...
Neuwagen würde ich privat nie anschaffen, gewerblich sieht's natürlich ggf. wieder anders aus.

Zeiten von der Sportauto auf dem kleinen Hockenheimkurs:
CaymanR: 1.12,4
1erM : 1.14,1
M135i : 1.15,8
CaymanS: 1.15,9
135i : 1.17,4

Kreise sehe ich da nicht und dazu ist der Porsche Cayman S 20k€ teurer im Grundpreis.
Ich habe hier bewusst den Neuwagenpreis angeführt, da dieser eben auf dem Niveau eines gebrauchten 1er M Coupe's liegt.

Was ich natürlich nicht abstreiten will, dass ein Cayman mehr Spaß machen wird.

Edit: Oh ich sehe grad das die Zeit vom Cayman von 2006 ist. Das neue Modell fährt ne 1:14,2 .
Nichts desto trotz ist der Unterscheid zeitmäßig gering.