PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

iDiot
2012-04-09, 20:18:19
Ich finde BMW hat einfach nur sehr geile Konzepte. Grad der alte 1er überzeugt mich. Der F20 ist jetzt einfach nur noch grausam vom Design her...

Hm gerade der einser hat mich nicht so überzeugt, darum wurde er auch verkauft. (Hatte einen 118d Facelift mit 143PS)

Einerseits wollte man sportlich sein und hat den platznachteil der Bauweise (Längsmotor) in der Kompaktklasse, andererseits ist das ding sehr unsportlich abgestimmt, schiebt über die VA und hat, dank fehlendem sperrdiff in der kurve irgendwie nicht so viel grip wie man es sich erwartet. Bei nässe ohne ESP kann man dafür Tokio Drift spielen.

(ich rede hier aber nicht vom M Coupe... :) )

Mir persönlich macht der Scirocco mehr Spaß als der 1er, er fährt sich einfach agiler, fühlt sich sportlicher an und auch vom Platz passt der 1er eher in Richtung Scirocco als zum Golf, auch was die Innenraumqualität und die Lautstärke betrifft, da ist der Golf locker auf 3er Ebene.

Pana
2012-04-09, 20:36:50
Ja, die Autofahrer des 3Dc scheinen alle gut zu verdienen... :|

MfG
Rooter
Die meisten Karren dürften über Arbeitgeber geleast sein, nehme ich mal an ;)

Vader
2012-04-09, 20:52:28
Ja, die Autofahrer des 3Dc scheinen alle gut zu verdienen... :|

MfG
Rooter

Man kann mit wenig Geld und Abstrichen auch gute Autos fahren :D

(del)
2012-04-09, 20:52:43
spricht ja nix dagegen, oder? Jemand muss auch hier das Feindbild für die Hater spielen
Um Gottes willen, nein. So war das doch gar nicht gemeint. :eek:

Die_Allianz
2012-04-09, 20:58:21
Um Gottes willen, nein. So war das doch gar nicht gemeint. :eek:
von mir schon. allerdings gar nicht auf die bezogen.

Macht aber nix, die ersten finden sich schon ein. ;)

AtTheDriveIn
2012-04-09, 21:18:26
Die meisten Karren dürften über Arbeitgeber geleast sein, nehme ich mal an ;)
Kostet ebenfalls einiges an Geld, je nach Fahrzeug.

Rooter
2012-04-09, 21:54:12
Die meisten Karren dürften über Arbeitgeber geleast sein, nehme ich mal an ;)Bestätigt ja nur meine Aussage. ;)

Man kann mit wenig Geld und Abstrichen auch gute Autos fahren :DAbstriche, hmm... ich will aber kein Auto das schon 110.000 km runter hat. :usad:

MfG
Rooter

Master3
2012-04-09, 22:11:41
Hm gerade der einser hat mich nicht so überzeugt, darum wurde er auch verkauft. (Hatte einen 118d Facelift mit 143PS)

Einerseits wollte man sportlich sein und hat den platznachteil der Bauweise (Längsmotor) in der Kompaktklasse, andererseits ist das ding sehr unsportlich abgestimmt, schiebt über die VA und hat, dank fehlendem sperrdiff in der kurve irgendwie nicht so viel grip wie man es sich erwartet. Bei nässe ohne ESP kann man dafür Tokio Drift spielen.

(ich rede hier aber nicht vom M Coupe... :) )

Mir persönlich macht der Scirocco mehr Spaß als der 1er, er fährt sich einfach agiler, fühlt sich sportlicher an und auch vom Platz passt der 1er eher in Richtung Scirocco als zum Golf, auch was die Innenraumqualität und die Lautstärke betrifft, da ist der Golf locker auf 3er Ebene.

Ich finde das die Abstimmung zum untersteuern ok ist. Es ist einfach sicherer, als wenn in irgendeiner Situation das Heck kommt. Und wenn man wirklich sportlich fahren will, (Rennstreckenbesuche) baut man sich halt ein ordentliches Sportfahrwerk ein mit der 215/245er Kombi. Je nach Abstimmung sollte sich ja das untersteuern beheben lassen. Das M-Fahrwerk ist ja auch als viel zu unsportlich verschrien. Tatsächlich fährt es sich kaum anders als das Serienfahrwerk, aber die Straßenlage fühlt sich einfach satter an und auf langen Autobahnetappen ist es komfortabel genug.

Du vergisst aber zu erwähnen das die Lenkung ohne jegliche Antriebseinflüsse ist beim 1er:wink: Die 200PS+ FA Boliden sind doch auch nur noch am leiern und hier werden max. auch nur elektronische Sperrdiffs eingebaut wo die Bremse unnötig belastet wird. Richtig macht es hier nur Ford mit dem Focus RS.

derpinguin
2012-04-09, 22:24:13
Die meisten Karren dürften über Arbeitgeber geleast sein, nehme ich mal an ;)
Oder man überlegt sich beim autokauf ob man einen neuen Golf für 25k nimmt oder einen gebrauchten BMW/Benz/whatever für 15k nimmt.

WEGA
2012-04-09, 22:46:43
lieber nen gebauchten BMW für >25k ;)

derpinguin
2012-04-09, 23:00:03
Oder so. Ich für meinen Teil hab einen umfangreich ausgestatteten 4 Jahre alten Benz für 20k einem gleich teuren neuen vw/Opel/Ford vorgezogen.

fi.suc
2012-04-10, 02:23:33
Hm gerade der einser hat mich nicht so überzeugt, darum wurde er auch verkauft. (Hatte einen 118d Facelift mit 143PS)

Einerseits wollte man sportlich sein und hat den platznachteil der Bauweise (Längsmotor) in der Kompaktklasse, andererseits ist das ding sehr unsportlich abgestimmt, schiebt über die VA und hat, dank fehlendem sperrdiff in der kurve irgendwie nicht so viel grip wie man es sich erwartet. Bei nässe ohne ESP kann man dafür Tokio Drift spielen.

(ich rede hier aber nicht vom M Coupe... :) )

Mir persönlich macht der Scirocco mehr Spaß als der 1er, er fährt sich einfach agiler, fühlt sich sportlicher an und auch vom Platz passt der 1er eher in Richtung Scirocco als zum Golf, auch was die Innenraumqualität und die Lautstärke betrifft, da ist der Golf locker auf 3er Ebene.

Stimmt absolut!
Der (alte) 1er ist einfach schrecklich abgestimmt. Bin den 130i im Fahrertraining mit Automatik (5-Türer) gefahren und es war eine Katastrophe.
Fast wie ein Musclecar...geiler Motor aber in Kurven ging nix.
Das Ding schob einfach nur über die Vorderachse.

Selbst der INSTRUKTOR hatte große Schwierigkeiten, den 130i auf der nassen Kreisbahn in den Drift zu kriegen (lag aber auch an der Automatik, die im Begrenzer schaltet...).


Das 1er M Coupé hingegen ist eine ganz andere Nummer... sowohl selbst gefahren als auch im "Ringtaxi" auf der Testrecke....hammergeil!

-oMLeTTe-
2012-04-10, 11:11:17
Dann lief da aber irgendetwas falsch, wenn der 130i nicht driften wollte, geht zwar mit einem richtigen Sperrdifferential leichter, aber es geht auch so ohne Probleme. :-)

Die_Allianz
2012-04-10, 18:07:53
der 1er ist schon von Werk untersteuernd ausgelegt, das ist richtig und bei praktisch allen Neuwagen so. Wenn man die schrottige Runflat-Mischbereifung durch gute Reifen in gleicher Dimension rundum (z.B. 4x225) ersetzt, liegt er aber sehr neutral. dann gehts mit ein wenig Schwung in der Kurve brav über alle 4 quer, und Übersteuern lässt gerade beim 130 relativ einfach mit dem gasfuß einstellen
Zugegeben nicht ideal aber 4 Reifen sind nicht die Welt und eh Verschleißteile

Versuch mal bei einem Audi die 1,X Tonnen irgendwie von der Vorderachse zu bekommen, das wird schon schwieriger :freak:

Rooter
2012-04-10, 18:28:27
Dürfte heute einen 2008er VW Passat, der noch von unserer lange geschlossenen Frankfurter Niederlassung übrig war und dessen Leasing jetzt ausgelaufen ist, zurück nach Mühlheim am Main (gleich neben FfM) bringen. Der hatte den 2.0 TSI mit 200 PS drin, für mich das erste Mal hinterm Steuer eines Autos >150 PS.

Ich muss sagen dass ich den Motor jetzt nicht sooo wahnsinnig toll fand im Vergleich zum 1.8T mit 150 PS damals in meinem A3. Klar, er zieht ordentlich weg aber der Spaßfaktor war beim A3 auch nicht sehr viel geringer. Liegt sicher auch daran dass der Passat min. 100 kg schwerer ist... Was aber das Scharren der Vorderräder beim ausdrehen des 2. Gangs auch nicht verhindert hat. X-D

MfG
Rooter

Boris
2012-04-10, 18:39:43
Was aber das Scharren der Vorderräder beim ausdrehen des 2. Gangs auch nicht verhindert hat. X-D

Geht man so mit fremdem Eigentum um? ;)

Hier nochmal mein 5er. Das Shadowline-Paket ist jetzt komplett.

http://s1.directupload.net/images/120410/temp/wgckikv2.jpg (http://s1.directupload.net/file/d/2856/wgckikv2_jpg.htm)

x-force
2012-04-10, 19:13:35
Liegt sicher auch daran dass der Passat min. 100 kg schwerer ist... Was aber das Scharren der Vorderräder beim ausdrehen des 2. Gangs auch nicht verhindert hat. X-D


wundert mich... das ist beim gti kein problem, solange es trocken ist und es geradeaus geht. vielleicht hat der passat aber auch nur zu schmale reifen.

Geht man so mit fremdem Eigentum um? ;)


die firma zahlt für die nutzung... würde mich aber nicht wundern, wenn das nicht heutzutage ausgeschlossen ist.

und genau darum kauft man auch keine leasingrückläufer. die werden doch von jedem mitarbeiter getreten.

Rooter
2012-04-10, 20:36:37
wundert mich... das ist beim gti kein problem, solange es trocken ist und es geradeaus geht. vielleicht hat der passat aber auch nur zu schmale reifen.Waren nagelneue (Donnerstag montiert) 235er, allerdings irgendwelche China-Scheiße... Wurden nur montiert weil die vorhandenen Sommerreifen <3mm Profil hatten.

Zum Thema umgehen mit dem Auto: Einen warmgefahrenen Benziner im 2. Gang bis ca. 5000 Touren zu ziehen dürfte ja kein Problem sein. Tempomässig habe ich nur mal die 210 tangiert, da wo es möglich war (Kirchheimbolanden z.B.).

MfG
Rooter

StefanV
2012-04-10, 20:38:30
Momentan kurv ich mit 'nem silbernen Benz mit 5 töpfigem Rumpelmotor rum, natürlich mit Stilechten Lammfell Sitzbezügen und Automatik Getriebe...

Naja, säuft wie ein Loch und hat keine Ausstattung, Komfort ist OK, Federung aber zu weich.

Rooter
2012-04-10, 20:39:59
Momentan kurv ich mit 'nem silbernen Benz mit 5 töpfigem Rumpelmotor rum, natürlich mit Stilechten Lammfell Sitzbezügen und Automatik Getriebe...

Naja, säuft wie ein Loch und hat keine Ausstattung, Komfort ist OK, Federung aber zu weich.Wie, was, kein Japaner!? :O

MfG
Rooter

StefanV
2012-04-10, 21:04:23
Wie, was, kein Japaner!? :O

MfG
Rooter
Nö, zur Abwechslung mal was doitsches...

War halt billig und brauchte was fahrbares, das preiswerter zu bewegen war/ist als mein Toyota...

JaDz
2012-04-10, 21:48:48
Und wie passt das:
… brauchte was fahrbares, das preiswerter zu bewegen war/ist als mein Toyota …
zu:
… Naja, säuft wie ein Loch …
:confused:

Musste der Toyota öfter in die Werkstatt?

(del)
2012-04-10, 21:50:45
und genau darum kauft man auch keine leasingrückläufer. die werden doch von jedem mitarbeiter getreten.
Deswegen kauft man Leasingrückläufer auch nur privat von privat.

StefanV
2012-04-11, 00:09:09
Und wie passt das:

zu:

:confused:
Naja, ein Diesel, der deutlich über 8l/100km benötigt, säuft halt wie ein Loch. Ist natürlich immer noch deutlich weniger als der Toyota, aber eben nicht gerade sparsam...

Ist übrigens ein W202.


Musste der Toyota öfter in die Werkstatt?
Nö, der ist nur zum Ölwechsel dort...

Sidius
2012-04-11, 10:59:05
Naja, ein Diesel, der deutlich über 8l/100km benötigt, säuft halt wie ein Loch. Ist natürlich immer noch deutlich weniger als der Toyota, aber eben nicht gerade sparsam...

Ist übrigens ein W202.


Nö, der ist nur zum Ölwechsel dort...

Dachte immer die Toyotas sollen so sparsam sein. Das darf ich mir zumindest immer von meinen Schwiegereltern anhören. Die fahren nur Toyotas. Wenn ich dann sage das der einzige Toyota den ich kaufen würd der Celica wär hassen sie mich wieder. :D

Zephyroth
2012-04-11, 11:03:35
Ne Toyota Supra mit 3.0-Turbomotor und Automatik ist net so sonderlich sparsam. Stammt aber auch aus einer Zeit, in der Toyota nicht nur Autos mit Rentner-Appeal baute... ;)

Grüße,
Zeph

Sidius
2012-04-11, 11:08:46
Ja okay, da muss ich zustimmen. Die fahren seit Jahren ihre Corolla AOK Chopper. Sitze so ekelig wie Gartenstühle, innenraum der billiger wirkt als bei jedem Franzosen und ne optik die gelinde Gesagt an ne Kiste Coke mit Rädern erinnert. Dafür halten die Motoren natürlich quasi ewig wenn man sie denn n bisschen lieb hat. Aber ich behaupte das geht auch bei jedem anderen Motor.

Franconian
2012-04-11, 11:48:34
Nachdem hier die ganzen Cracks unterwegs sind:

Bei meinem 5er Golf fällt im Sommer während der Fahrt nach 15-30 Minuten meist die Klimaanlage aus (Licht leuchtet noch) und nur das normale Gebläse läuft. Das schlimme ist, es fängt an zu stinken - der typische Essiggeruch - an. Ansonsten funktioniert die Klima einwandfrei, kühlt wunderbar und riecht auch nicht.

Hab gerade mit VW telefoniert, die meinen ein normaler Klimaservice oder Desinfektion wird wohl nichts nützen, da bei dieser Schilderung von einem Defekt auszugehen ist wenn die Klimaanlage ausfällt. Vorgeschlagen wurde mir eine technische Prüfung, Fehlersuche, ggf dann noch Wartung und Desinfektion falls erforderlich, könnte insgesamt bis 200-250 € hochgehen + eventuelle Reparaturkosten wenns wirklich ein großer Defekt ist.

Was haltet ihr davon? Urprünglich wollte ich bei einem Händler wie Vergölst eine Wartung mit Desinfektion machen lassen (so 60-80 € je nach Anbieter), da ich dachte vielleicht ist einfach nur das Kühlmittel leer usw:

http://shop.vergoelst.de/de/dienstleistung/WARTUNG-KFZ-KLIMAANLAGE-INKL-DESINFEKTION/10912405.html

Aber das Gerede vom VW-Meister hat mir irgendwie verunsichert, da er eben meinte eine Klima darf nicht im Betrieb ausfallen und eine Desinfektion wäre hauptsächlich für den Geruch beim laufenden Betrieb (den ich ja nicht habe). Wenns dumm läuft lass ich so einen Service machen und dann muss es trotzdem in die Werkstatt und ich zahle doppelt...

Was meint ihr? Schon mal jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

sun-man
2012-04-11, 12:26:04
Nochmal langsam. Die fällt nach 15-30 Minuten aus. OK - aber was heists denn dann "Aber ansonsten läuft sie einwandfrei"? Die paar Minuten davor?

Es kann durchaus Sinn machen die Anlage mal neu befüllen zu lassen. Mit Pech ist das Problem danach aber nicht weg. Fährst Du gleich zu VW ist auch nicht garantiert das es nach deren Analyse alles passt.

Franconian
2012-04-11, 12:33:17
Davor und danach (nach 10 Minuten Wartezeit) funktioniert sie 1a. Kühlt sofort wie sau, riecht nicht.

Es klang halt so, dass das Nachfüllen oder Desinfizieren nichts mit dem Problem des Ausfallens zu zu hätte.

Das mit den 15-30 Minuten ist geschätzt, ich fahre halt meistens eh nicht länger. Und ist bisher fast immer so gewesen, dass es bei fast jeder Fahrt mit Klima auftritt. Ob jetzt bei bestimmter Außentemperatur oder Stadtfahrt/Überlandfahrt lässt sich für mich nicht nachvollziehen.

Mir gehts jetzt darum was am besten zu tun ist und was am sinnvollsten ist. Angenommen ich lasse jetzt für 60 € da einen Service machen und 2 Wochen später reißt mir VW die komplette Klima raus...

Sidius
2012-04-11, 12:34:50
Wobei ich auch da nicht unbedingt zu VW fahren würde. Gibt genug Werkstätten die solche Analysen und ggf. Reperaturen auch machen können. Denn über den VW Service hab ich bihser nur eins gelernt: Maßlos überteuert und schlecht. Und nach 7 Autos innerhalb der Familie die bei unterschiedlichen VW Werkstätten waren hier im Kreis kann ich schon behaupten das ich die zumindest etwas kenne.

ALTAY
2012-04-11, 12:47:27
Davor und danach (nach 10 Minuten Wartezeit) funktioniert sie 1a. Kühlt sofort wie sau, riecht nicht.

Es klang halt so, dass das Nachfüllen oder Desinfizieren nichts mit dem Problem des Ausfallens zu zu hätte.

Das mit den 15-30 Minuten ist geschätzt, ich fahre halt meistens eh nicht länger. Und ist bisher fast immer so gewesen, dass es bei fast jeder Fahrt mit Klima auftritt. Ob jetzt bei bestimmter Außentemperatur oder Stadtfahrt/Überlandfahrt lässt sich für mich nicht nachvollziehen.

Mir gehts jetzt darum was am besten zu tun ist und was am sinnvollsten ist. Angenommen ich lasse jetzt für 60 € da einen Service machen und 2 Wochen später reißt mir VW die komplette Klima raus...

Wenn du nicht genug Kühlmittel im System hast, schaltet sich der Kompressor automatisch ab bzw. springt erst garnicht an - Meine Klima hatte letzten Sommer auch nicht mehr funktioniert.

Habe das Auto von Audi abholen lassen und wieder vor die Tür stellen lassen - Neubefüllung & Desinfektion hat 67 € gekostet. (läuft wieder 1a)

Könnte aber auch der Magnetschalter vom Kompressor sein, bei zuwenig Gas würde die Klima nicht zeitweise gut kühlen können.

Franconian
2012-04-11, 12:55:21
Das ist aber günstig von Audi. Die große VW/Audi Vertragshändlerkette ruft glaube ich 80 oder 90 € auf, von Abholen aber keine Spur.

R300
2012-04-11, 13:52:05
Oha, so teuer ist ne Befüllung der Klima? Mein Honda Händler hat das bei meinem alten Jazz kostenlos gemacht als dort die Klima nicht mehr lief. :freak:

2 Schläuche von einem Gerät dran und 10 min warten. -> fertig.

Zephyroth
2012-04-11, 14:14:17
Es ist auch der Tausch einer Zündspule bei Skoda teuer. Das Teil selber kostet 39€. Die gesamte Rechnung macht dann aber komischerweise 150€ aus...

Als da wäre Arbeitszeit (1h zu 90€), kostenloser Frühjahrscheck (Flüssigkeiten etc.) und Kleinmaterial.

Nun, ich kann mir kaum vorstellen, das das Anstecken des Testers und das tauschen der Zündspule (Einzelzündspule an der Zündkerze) mehr als 10min dauert.

Die Frechheit ist der Kostenlose Frühjahrscheck, der sicher eine halbe Stunde braucht (um den auch keiner gebeten hat). So kommt man auf gerundet 1h Arbeitszeit und verrechnet durch den kostenlosen Check gleich 90€...

So viel zum Thema kostenloser Check...

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-04-11, 14:22:55
...und das tausende Euro teure Testgerät bezahlt wer? Die kriegen das auch nicht mehr gestellt und für lau. Werkstattversicherung usw usw..

Mal abgesehen davon. Wenn ich weiß das es die Zündspule ist dann tausche ich die selbst. Das die Diagnose teuer ist ist doch auch altbekannt. Da ich meinen selbst auslesen kann weiß ich das nicht jeder Fehler im Hauptspeicher steht. Aktuell ist ein PDC Sensor kaputt, steht auch nicht im Haupt"log". Der defekte ABS Sensor stand auch nicht im Hauptlog.

Zephyroth
2012-04-11, 14:52:57
Es interessiert mich wenig, welche Tools sie für ihre Hightech-Autos brauchen (an denen alle naselang mal was kaputt ist) um eine Reparatur durchzuführen. Ich zahl nach Zeit und die kostet pro Stunde 100€, was ebenfalls recht saftig ist.

Inzwischen braucht man ja schon zum Bremsklötze wechseln den Tester, damit die E-Motoren den Klotz in die Servicestellung bringen. Wer so ein Klump baut, soll auch gefälligst dafür sorgen, das die dafür benötigten Werkzeuge vorhanden sind.

Grüße,
Zeph

robbitop
2012-04-11, 14:56:52
Pro Stunde 100 € ist mehr als saftig. Gute Unternehmensberater kosten Brutto 1.000 € (und mehr) pro Tag. Und die arbeiten nicht nur 8 h.
Da muss dann aber sowas von Vollkostenrechnung sein. Selbst dann noch übertrieben. In meiner Werkstatt kostet 1 h deutlich unter 100 €. Ich glaube in den 50er oder 60ern.

Zephyroth
2012-04-11, 14:58:39
Die 100€ sind zwar schon mit MwSt, aber bei meinem Honda-Händler kostet ne Stunde 80€ inkl...

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-04-11, 14:59:10
Gibt genug Autos und Werkstätten in denen man fragen und Vergleichen kann um nicht im nachhinein über Werkstattkosten zu heulen.

Zephyroth
2012-04-11, 15:04:35
Natürlich. Wenn das Auto nur mehr auf zwei Zylindern hüpft, potentiell der Kat kaputt ist, wenn man mit kaputter Spule fährt, dann schleppt man den Wagen von Werkstatt zu Werkstatt...

Du hast Vorstellungen.

Ich heul auch nicht, ich stelle nur fest. Es geht um den Wagen meiner Freundin, ein Skoda Fabia mit dem 1.2-Dreizylinder. Die Zündspule ist ein bekanntes Problem bei VAG (auch bei den Sechszylindern). Bei ca. 60tkm fangen die Dinger an zu streiken.

Ich selber bin und bleibe Honda-Fahrer. Da fehlt's zwar an Prestige, dafür gibt's in den Werkstätten angemessene Preise und funktionierende Technik (zumindest bei den alten Hondas, von meinem Civic will ich net reden).

Aber noch frech einen nicht verlangten "kostenlosen Check" aufzuführen und für einen einfachen Zündspulentausch eine volle Stunde zu verrechnen ist nicht ok. Das ist typisch deutsche Abzocke, wie sie bei VAG gang und gäbe ist.

Grüße,
Zeph

x-force
2012-04-11, 15:09:01
bist du eigentlich schonmal den legendären nsx gefahren?
ich hab leider noch nichtmal einen live gesehen. was design und leistung angeht mein absoluter lieblingsjapaner.

Zephyroth
2012-04-11, 15:11:36
Nein, leider. Mein Mechaniker hat aber einen. Ich glaub' nur nicht das ich damit mal fahren kann. Der ist im hintersten Eck der Garage unter einer Plane und steht dort.

Ich glaube er ist selbst erst wenige Kilometer damit gefahren...

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-04-11, 15:14:31
Frech? Hast Du mal ne Zündspule getauscht? Klar, Lieschen-blöd schraubt raus, rein und gut.
Macht das die Werkstatt wird auch wieder gemeckert wenn es nicht passt. Abdeckung runter, Geräte anschließen und vielleicht auch mal Zündzeitpunkt auslesen und messen? Spule irgendwie abklemmen und dabei gleich die anderen beiden mit prüfen und ggfs die Kerzen checken. Nach Umbau auf Neuteil wieder Zündzeitpunkte und Zündung vernünftig durchmessen.

AW stehen meist vorher fest und sind IMHO nicht einheitlich von Autohaus zu Autohaus. Wenn zum auslesen 5 AW gefordert sind werden die auch abgerechnet.


PS: Im Sommer fährt hier jeden Tag ein NSX hoch zu IBM. Ist auch nicht zu überhören der Wagen.

Zephyroth
2012-04-11, 15:27:28
Das ganze ist berechnete Abzocke, da gibt' nix schönzureden...

Das beginnt bei der mangelnden Qualität der Zündspulen, die nach 60tkm anfangen Probleme zu machen (sagt das Internet dazu...) geht weiter über die Verrechnung von zu hohen Arbeitszeiten bis hin zur Scheinheiligen Ausweisung eines "Gratis-Frühjahrscheck"...

All das spült Geld in die Kassen der Hersteller, die eher mal darauf achten sollten, das ein Nicht-Verschleißteil auch ein Autoleben lang hält...

Übrigens, bei der Zündspule braucht man nix durchmessen, sie verändert den Zündzeitpunkt nicht. Dieser ist fest durch das Steuergerät vorgegeben.

Grüße,
Zeph

Eidolon
2012-04-11, 15:34:35
Der NSX war doch der Acura bei Stunts, oder? ;) Coole Kiste. ^^

x-force
2012-04-11, 15:51:42
ja genau, sehr cooles spiel btw, werd ich nie vergessen.

acura ist quasi nobel honda in den usa, ähnlich wie lexus oder infinity.

sun-man
2012-04-11, 15:55:06
Das ganze ist berechnete Abzocke, da gibt' nix schönzureden...

Das beginnt bei der mangelnden Qualität der Zündspulen, die nach 60tkm anfangen Probleme zu machen (sagt das Internet dazu...) geht weiter über die Verrechnung von zu hohen Arbeitszeiten bis hin zur Scheinheiligen Ausweisung eines "Gratis-Frühjahrscheck"...

All das spült Geld in die Kassen der Hersteller, die eher mal darauf achten sollten, das ein Nicht-Verschleißteil auch ein Autoleben lang hält...

Übrigens, bei der Zündspule braucht man nix durchmessen, sie verändert den Zündzeitpunkt nicht. Dieser ist fest durch das Steuergerät vorgegeben.

Grüße,
Zeph#
Ach so, deswegen gibts bei meinem vom Zündzeitpunkt oder div. anderen bis hin zur Laufunruhe alles zu messen. Spielkram also.
Wenn Du nen 08/15 Service haben wolltest wärst Du doch einfach zu Alis Schrauberbude gegangen. Ne defekte Zündspule wird Skoda ja nicht so feststellen wollen. Warum legt man eigentlich nicht vorher fest was gemacht werden soll und was da kosten darf? Vor derartigen Abzocken wurde schon mitte der 90'er gewarnt und geraden alles vorher fest zu legen.

Zephyroth
2012-04-11, 16:02:05
Sicher kann man den Zündzeitpunkt nachschauen, aber net wegen der Zündspule sondern weil der Kurbelwellensensor und der Nockenwellensensor auch kaputt, bzw. dejustiert sein können. Aber wenn erstens die Werkstatt am Telefon schon mutmaßt, das es die Zündspule ist und der Tester dies auch bestätigt, dann brauch ich die ganzen Feinjustagen (die bis dahin ja gepasst haben) nicht zu machen...

Ich kenn mich mit Autos, speziell der Elektronik sehr gut aus. Aber jemand der kein Wissen über das ganze hat (wie meine Freundin), den kann man leicht abzocken. Und gegen das stößt mir sauer auf.

Ich verstehe, das sie nicht mehr sagen kann, als das Auto hüpft und hat keine Kraft. Was soll der Laie da mehr sagen, als zur Werkstatt gehen und eine Reparatur zu verlangen?

Ich hätt' im Internet nachgeschaut, dort gesehen das es die Zündspule ist und ihnen gesagt, sie sollen rausfinden welche von den drei und sie wechseln. Gut, da kommen sie mir nicht mehr aus.

Dieses Verhalten gegenüber Laien ist Berechnung und nicht gutzuheißende Abzocke. Genauso wie es Berechnung ist, das ein Auto nur mehr mit Tester vorschriftsmäßig zu warten ist. Das beginnt mit dem zurücksetzen des Serviceintervall, der Servicestellung der Bremsen (geht auch nur mit Tester), bis hin zu Dingen, das inzwischen teilweise abgefragt wird ob Orginalteile verbaut werden und diese angelernt werden müssen. Wohlgemerkt bei Teilen, wo dies schlicht nicht notwendig ist.

Grüße,
Zeph

Tigershark
2012-04-11, 16:12:50
Ich verstehe aber die Aufregung über den "kostenlosen Check" nicht. Hab ich nicht bestellt. Bezahl ich nicht. Punkt. Da gibt es doch auch ausreichend Referenzurteile dazu, die man im Falle eines Zweifels mitbringen kann...

Boris
2012-04-11, 16:25:39
Sicher kann man den Zündzeitpunkt nachschauen, aber net wegen der Zündspule sondern weil der Kurbelwellensensor und der Nockenwellensensor auch kaputt, bzw. dejustiert sein können. Aber wenn erstens die Werkstatt am Telefon schon mutmaßt, das es die Zündspule ist und der Tester dies auch bestätigt, dann brauch ich die ganzen Feinjustagen (die bis dahin ja gepasst haben) nicht zu machen...

Ich kenn mich mit Autos, speziell der Elektronik sehr gut aus. Aber jemand der kein Wissen über das ganze hat (wie meine Freundin), den kann man leicht abzocken. Und gegen das stößt mir sauer auf.

Ich verstehe, das sie nicht mehr sagen kann, als das Auto hüpft und hat keine Kraft. Was soll der Laie da mehr sagen, als zur Werkstatt gehen und eine Reparatur zu verlangen?

Ich hätt' im Internet nachgeschaut, dort gesehen das es die Zündspule ist und ihnen gesagt, sie sollen rausfinden welche von den drei und sie wechseln. Gut, da kommen sie mir nicht mehr aus.

Dieses Verhalten gegenüber Laien ist Berechnung und nicht gutzuheißende Abzocke. Genauso wie es Berechnung ist, das ein Auto nur mehr mit Tester vorschriftsmäßig zu warten ist. Das beginnt mit dem zurücksetzen des Serviceintervall, der Servicestellung der Bremsen (geht auch nur mit Tester), bis hin zu Dingen, das inzwischen teilweise abgefragt wird ob Orginalteile verbaut werden und diese angelernt werden müssen. Wohlgemerkt bei Teilen, wo dies schlicht nicht notwendig ist.

Und du würdest als Werkstattbetreiber natürlich solche Rechnungen schreiben, dass du am Ende des Monats mit Ach und Krach deine Ausgaben deckst und noch bissle was zum Leben hast? Wach auf Junge, die Werkstätten wollen Gewinn machen und so lange die Leute bereit sind für ordentliche(!) Arbeit auch ordentlich zu bezahlen ist das vollkommen in Ordnung. Früher war das genau so und die Kunden waren früher auch bereit Geld in die Hand zu nehmen. Aber heute will man alles möglichst billig...

Ach ja, und die von dir angesprochenen Bremsanlagen findet man in der Regel nur bei Premium-Marken (übrigens kann fast jeder ordentliche Aftermarket Tester (Gutman, Bosch KTS,...) die Service-Stellung der Bremse anfahren, und sowas sollte jede professionelle Werkstatt eigentlich besitzen). Und Technik hat nun mal seinen Preis. Dass es für deine Honda-Gurke mit Trommel-Bremse an der Hinterachse Teile im Wald gibt und sie sich von selbst einbauen ist natürlich wunderbar, aber juckt eigentlich niemanden. ;)

Ach ja, Übertreibung macht anschaulich.

FeuerHoden
2012-04-11, 16:27:04
In Deutschland bestimmt, in Österreich weiß nicht nicht, Zephy ist aus Österreich. Teil der österreichischen Mentalität ist nunmal das 'Raunzen' so wie Zephy es vormacht wogegen in Deutschland sofort geklagt wird wenn des Nachbarn über den Zaun ragender Apfel nicht der EU Norm entspricht. ;)

x-force
2012-04-11, 16:45:15
Und du würdest als Werkstattbetreiber natürlich solche Rechnungen schreiben, dass du am Ende des Monats mit Ach und Krach deine Ausgaben deckst und noch bissle was zum Leben hast? Wach auf Junge, die Werkstätten wollen Gewinn machen und so lange die Leute bereit sind für ordentliche(!) Arbeit auch ordentlich zu bezahlen ist das vollkommen in Ordnung. Früher war das genau so und die Kunden waren früher auch bereit Geld in die Hand zu nehmen. Aber heute will man alles möglichst billig...


du hast die wahrheit selbst im letzten satz erkannt... was meinst du wie da die bude brennt, wenn faire preise verlangt werden. viele leute sind bereit für ein paar euro ersparnis einiges auf sich zu nehmen.

andere wiederrum bringen ihr auto zu mercedes, wo es zwar gewaschen wird, aber für weniger als 200 euro kommen die nichtmal hinter ihrem tresen hervorgekrochen.

ich kenne keine einzige werkstatt, die faire preise verlangt. bei den kosten für den reifenwechsel ist sowas recht transparent. das sind keine 10min arbeit max 15min inkl hallo und kassieren. ist aber nirgendwo für unter 20 euro eigentlich schon 25 euro zu finden.

Boris
2012-04-11, 17:02:56
du hast die wahrheit selbst im letzten satz erkannt... was meinst du wie da die bude brennt, wenn faire preise verlangt werden. viele leute sind bereit für ein paar euro ersparnis einiges auf sich zu nehmen.
Egal wie fair eine Werkstatt ihre Preise gestaltet, es wird immer einen ATU-Verschnitt geben der die Preise aus "Kundensicht" noch "fairer" gestaltet (nicht nur die Manpower, auch die Teile). ;) Und das ist auch das Problem. Der Kunde schaut zuerst auf den Preis, dann auf die Qualität der Arbeit. Es stimmt natürlich das manche Werkstätten einfach schlecht und/oder überteuert sind, aber der Großteil ist doch bemüht seine Kunden zu halten und ordentliche Arbeit abzuliefern. Und gerade das sind die Werkstätten die dann mit der Preistreiberei anderer zu kämpfen haben (gerade wenn man nach Herstellervorschrift mit allen Spezialwerkzeugen und Geräten ausgestattet sein muss). Und das in der Rechnung für Diagnose-Arbeiten mit dem Tester auch der Anschaffungspreis und die Kosten für Updates drin sind, sollte jedem klar sein. Denn günstig ist die Anschaffung und der Unterhalt für die (Vertrags-)Werkstätten sicher nicht.

Und trotzdem gibt es viele die es, dem Kunden zu Liebe, kostenlos machen. Ich habe dafür z.B. noch nie was bezahlt (VW), mache aber auch nicht rum wenn ein Getriebeölwechsel 800€ kostet.

fi.suc
2012-04-11, 17:18:18
ich kenne keine einzige werkstatt, die faire preise verlangt. bei den kosten für den reifenwechsel ist sowas recht transparent. das sind keine 10min arbeit max 15min inkl hallo und kassieren. ist aber nirgendwo für unter 20 euro eigentlich schon 25 euro zu finden.
äh, und? Ist das jetzt teuer für dich?

Das ist ein Stundensatz von 100€ für idR 2-3 Mitarbeiter (es arbeiten oft nicht nur die, die man sieht ;) )....abzüglich Fixkosten, Steuern, Sozialabgaben etc. bleibt da nicht mehr viel übrig für den Reifenhändler...

x-force
2012-04-11, 17:39:11
Egal wie fair eine Werkstatt ihre Preise gestaltet, es wird immer einen ATU-Verschnitt geben der die Preise aus "Kundensicht" noch "fairer" gestaltet (nicht nur die Manpower, auch die Teile). ;)


atu ist teurer als meine freie werkstatt und damit noch weit von günstig entfernt. den fusch mal außen vor gelassen, hast du ja selbst schon erwähnt.

aber zum wechseln der reifen ist atu geeignet und fair. 3,5 pro reifen ist immernoch nicht wenig, aber bei einem gesamtpreis von 14 euro kann ich da schon von fair sprechen.


Das ist ein Stundensatz von 100€ für idR 2-3 Mitarbeiter (es arbeiten oft nicht nur die, die man sieht ;) )....abzüglich Fixkosten, Steuern, Sozialabgaben etc. bleibt da nicht mehr viel übrig für den Reifenhändler...

das ist zu viel.
von meiner werkstatt weiß ich, daß er einen azubi und einen praktikanten hat. ich kann doch auch nicht koch, gärtner und haushaltshilfe einstellen und mir dadurch meinen stundenlohn in den drei oder vierstelligen bereich rechnen.

wie gesagt, das sind max 15min arbeit für eine person.

Boris
2012-04-11, 17:45:18
Du bist dir zu fein deine Räder selber zu wechseln, aber die Werkstatt soll das natürlich für (am besten noch weniger als) 3,50€ pro Rad machen. Trinkgeld gibst du den Jungs wahrscheinlich auch keins, oder? :rolleyes:

Da muss man sich dann nicht wundern, dass die Mechaniker keine Zeit mehr haben die Räder ordentlich mit Drehmoment anzuziehen wenn ihnen der Werkstattmeister im Nacken hängt weil die Kohle über die Stückzahl reingeholt werden muss.

Übrigens, wieso lässt du die Reifen nicht bei deiner freien Werkstatt machen? ;)

x-force
2012-04-11, 17:52:12
Du bist dir zu fein deine Räder selber zu wechseln, aber die Werkstatt soll das natürlich für (am besten noch weniger als) 3,50€ pro Rad machen. Trinkgeld gibst du den Jungs wahrscheinlich auch keins, oder?

nein... ich wechsel die selbst, wusste aber nicht, daß atu so günstig dabei ist. werd ich mir das nächste mal überlegen... hängt vom wetter und der aktuellen lust ab.


Da muss man sich dann nicht wundern, dass die Mechaniker keine Zeit mehr haben die Räder ordentlich mit Drehmoment anzuziehen weil ihnen der Werkstattmeister im Nacken hängt weil die Kohle über die Stückzahl reingeholt werden muss.

das ist doch quatsch, am druckluftschrauber kannst du das drehmoment einstellen. mit einem guten knallt der die schrauben auch nicht zu fest.


Übrigens, wieso lässt du die Reifen nicht bei deiner freien Werkstatt machen? ;)

ansonsten ist die günstig, aber reifen wechseln ist auch nicht unter 25 drin. pauschal preise, wo er auch nicht mit sich reden lässt...
ich fahr eigentlich in die werkstatt, wenn das auto ein problem hat, nicht weil ich zu faul bin.

sun-man
2012-04-11, 17:55:00
Ich versteh Zephy gemotze trotzdem nicht. Der Werkstatt Beschiss unterstellen und Abzocke aber die Freundin nichtmal beigebracht IHN anzurufen wenn was nicht stimmt? Klar, sind ja immer nur die anderen.
Hier in Deutschland stelle ich mein Auto wenn nötig in die Werkstatt und bitte um Analyse. Dann kommt ein Anruf "XY kaputt" und ich sagen denen "Ja" oder "Nein".


Reifenwechsel oder einfach rauf und runter? Ich hab nen Laden in Darmstadt die sogar die Felgen auf Wunsch vermessen. Der Wechsel der Räder wird dort nur mit Wuchtmaschine gemacht. Bei den 3,50 bei ATU kann man ja fast davon ausgehen das die nur ab und aufschrauben.

x-force
2012-04-11, 17:58:31
nur davon rede ich... stahlfelgen runter, stahlfelgen drauf.
aber selbst dafür kann man gute 35 euro je nach werkstatt löhnen.

Boris
2012-04-11, 18:05:50
das ist doch quatsch, am druckluftschrauber kannst du das drehmoment einstellen. mit einem guten knallt der die schrauben auch nicht zu fest.

Da kann der Schlagschrauber noch so gut sein, einen Drehmomentschlüssel ersetzt er nicht (zumindest nicht die in der Werkstatt üblichen Schlagschrauber). Eigentlich müsste dich die Werkstatt nach 40km nochmal zum Nachziehen der Räder bestellen, dass das für 3,50 pro Rad niemand macht wundert mich allerdings nicht.

Eine gute, aber vor Allem auch gut bezahlte Werkstatt prüft die Räder auch auf evtl. Unwucht und wuchtet bei bedarf neu. Natürlich nicht für 3,50€. ;)

35€ sind mir persönlich nicht zu viel, wenn der Service stimmt. Aber es müssen nichtmal 35€ sein, es gibt genug Werkstätten die mit 20€ zufrieden wären. Aber selbst das ist manchen ja zu viel.

x-force
2012-04-11, 18:13:29
guck mal auf die rechnung, da steht überall etwas wie nach 50-100km die muttern überprüfen.

warum sollte ich unsinniger weise auf unwucht prüfen lassen? wodurch sollte diese überhaupt entstehen?
man kann einige sachen auch zu genau nehmen. das drehmoment bestimm ich mit den muskeln und ich hatte ein halbes jahr später noch nie eine ansatzweise lockere mutter.

Boris
2012-04-11, 18:16:45
guck mal auf die rechnung, da steht überall etwas wie nach 50-100km die muttern überprüfen.

warum sollte ich unsinniger weise auf unwucht prüfen lassen? wodurch sollte diese überhaupt entstehen?
man kann einige sachen auch zu genau nehmen. das drehmoment bestimm ich mit den muskeln und ich hatte ein halbes jahr später noch nie eine ansatzweise lockere mutter.
:up:
Der Satz mit der Unwucht ist schon kritisch, aber der letzte Satz hat mir gezeigt wie du tickst. End of discussion. ;)

x-force
2012-04-11, 18:24:47
du lässt sicher auch stickstoff einfüllen, damit du dich besser fühlst.... wie gesagt es gibt solche und solche.

falls es dir hilft, ich war früher auch mehr vom typ superkorrekter angsthase ;)

No.3
2012-04-11, 18:25:08
35€ sind mir persönlich nicht zu viel, wenn der Service stimmt. Aber es müssen nichtmal 35€ sein, es gibt genug Werkstätten die mit 20€ zufrieden wären. Aber selbst das ist manchen ja zu viel.

Wem 20 Euro für den Wechsel zu viel sind (holt die Werkstatt bei dem Preis wirklich sämtliche Kosten wieder rein, oder wird da schlampig gearbeitet?) dem sind bestimmt auch 10 Euro für den Friseur zu viel??

Ich bin grad vom DIY Reifenwechsel zurück. Hatte mir auch mal überlegt das machen zu lassen nachdem ein Kollege mal meinte dass es gar nicht so teuer wäre (Schweiz). Von der reinen Reifen-runter-Reifen-rauf Zeit würde es sich je nach Werkstatt sogar lohnen d.h. mein Zeitbedarf * Stundennlohn ist höher als das was Werkstatt verlangt. Aber wenn man so rechnet kommt halt fahren zur und warten in der Werkstatt, Reifen ins den Kofferraum, andere Reifen wieder aus Kofferraum noch dazu und dann lohnt es sich dann doch wieder nicht.

Aber unabhängig davon: Mann oder Pussy? :biggrin: Zweimal im Jahr Reifen herumwuchten hat noch keinem geschadet :biggrin:

sun-man
2012-04-11, 18:26:21
guck mal auf die rechnung, da steht überall etwas wie nach 50-100km die muttern überprüfen.

warum sollte ich unsinniger weise auf unwucht prüfen lassen? wodurch sollte diese überhaupt entstehen?
man kann einige sachen auch zu genau nehmen. das drehmoment bestimm ich mit den muskeln und ich hatte ein halbes jahr später noch nie eine ansatzweise lockere mutter.
Weil Reifen sich in aller Regel nicht und nie gleichmäßig abfahren? Dein Auto, Dein Ding. In Aller Regel geht wenig bzw langsam etwas kaputt, Radlager oder auch mal Bremsen nehmen Unwucht schleichend mit.

Ich hoffe das Dir wenigstens einleuchtet das Reifen sich abfahren? Vermutlich wird Dir dann auch einleuchten das 3mm weniger Gummi im Umfang zu Unwuchten führen denn keine Straße dieser Welt nimmt den Gummi gleichmäßig ab und auch 5g Unwucht sind 5g Unwucht.

Boris
2012-04-11, 18:30:21
Wem 20 Euro für den Wechsel zu viel sind (holt die Werkstatt bei dem Preis wirklich sämtliche Kosten wieder rein, oder wird da schlampig gearbeitet?) dem sind bestimmt auch 10 Euro für den Friseur zu viel??

20€ halte ich für "noch im Rahmen", allerdings kalkuliert die Werkstatt da schon knapp (wenn die Kunden nicht gerade die Bude einrennen, dann könnte es sich aufgrund der Menge lohnen).

DasToem
2012-04-11, 19:22:41
Ich habe dafür z.B. noch nie was bezahlt (VW), mache aber auch nicht rum wenn ein Getriebeölwechsel 800€ kostet.

War das nur ein Beispiel oder bezahlst du bei VW für einen Getriebeölwechsel (Automatik bzw. DKG nehme ich an) wirklich 800€? Eine Getriebeölspülung (nach Methode Tim Eckart) an einem Mercedes-Automatikgetriebe kostet mich zwischen 250 und 400€ (abhängig von Werkstatt und Getriebetyp - 5G oder 7G). Die Qualität des Ergebnisses ist durchweg besser als alles was Mercedes werksmäßig anbietet.

Boris
2012-04-11, 19:28:26
Bezieht sich auf eine komplette Wartung mit neuem Öl, Filter, Spülung und Zerlegung des Steuerkastens. Das Öl ist halt nicht gerade günstig (hat knapp die Hälfte der Gesamtkosten ausgemacht) bei ZF. Wäre sicher auch günstiger gegangen bei einem "Fachbetrieb", aber ich konnte keinen finden der Termine frei hatte. ;)

x-force
2012-04-11, 19:34:11
Weil Reifen sich in aller Regel nicht und nie gleichmäßig abfahren? Dein Auto, Dein Ding. In Aller Regel geht wenig bzw langsam etwas kaputt, Radlager oder auch mal Bremsen nehmen Unwucht schleichend mit.

Ich hoffe das Dir wenigstens einleuchtet das Reifen sich abfahren? Vermutlich wird Dir dann auch einleuchten das 3mm weniger Gummi im Umfang zu Unwuchten führen denn keine Straße dieser Welt nimmt den Gummi gleichmäßig ab und auch 5g Unwucht sind 5g Unwucht.

keine sorge ich gehöre zu denjenigen, die wissen was sie tun.

natürlich fahren sich die reifen ungleichmäßig ab, die sportreifen vom freund sind auf der linken seite weiter runter als rechts... aber das hat nichts mit dem fahrwerk und einstellungen zu tun, das hängt damit zusammen, daß 90% aller autobahn zu und abfahrten eine rechtskurve darstellen ;)

trotzdem lieferst auch du kein argument, warum sie sich ungleichmäßig abnutzen sollten ;)

in der regel ist die antriebsachse schneller verschleißt. das ist aber auch schon alles, was man pauschal behaupten kann.

Boris
2012-04-11, 19:46:08
keine sorge ich gehöre zu denjenigen, die wissen was sie tun.
Anscheinend nicht.

natürlich fahren sich die reifen ungleichmäßig ab, die sportreifen vom freund sind auf der linken seite weiter runter als rechts... aber das hat nichts mit dem fahrwerk und einstellungen zu tun, das hängt damit zusammen, daß 90% aller autobahn zu und abfahrten eine rechtskurve darstellen ;)
So, so... die Sportreifen vom Freund... ungleichmäßig abgefahrene Reifen haben nichts mit dem Fahrwerk zutun, dafür aber damit, dass fast nur Rechtskurven gibt...

Ich sehe schon, du liest fleißig mit in Foren.

in der regel ist die antriebsachse schneller verschleißt. das ist aber auch schon alles, was man pauschal behaupten kann.
Pauschal kann man außerdem behaupten, dass...

defekte Stoßdämpfer
verstellte Fahrwerksgeometrie
falscher Luftdruck

...u.A. zu ungleichmäßig abgefahrenen Reifen führen können. Um was es aber eigentlich ging sind Unwuchten. Und die können beim normalen Fahrbetrieb entstehen.

eXperience
2012-04-11, 19:59:18
natürlich fahren sich die reifen ungleichmäßig ab, die sportreifen vom freund sind auf der linken seite weiter runter als rechts... aber das hat nichts mit dem fahrwerk und einstellungen zu tun, das hängt damit zusammen, daß 90% aller autobahn zu und abfahrten eine rechtskurve darstellen ;)


hahahaha....das haut mich glatt auf den Boden *rofl*

Wie gut isn das?! :D

x-force
2012-04-11, 20:01:43
Anscheinend nicht.


So, so... die Sportreifen vom Freund... ungleichmäßig abgefahrene Reifen haben nichts mit dem Fahrwerk zutun, dafür aber damit, dass fast nur Rechtskurven gibt...

Ich sehe schon, du liest fleißig mit in Foren.


Pauschal kann man außerdem behaupten, dass...

defekte Stoßdämpfer
verstellte Fahrwerksgeometrie
falscher Luftdruck

...u.A. zu ungleichmäßig abgefahrenen Reifen führen können. Um was es aber eigentlich ging sind Unwuchten. Und die können beim normalen Fahrbetrieb entstehen.

oh ha, der superkorrekte angsthase hat ja offensichtlich gesessen.

deine 3 punkte kommen an einem normalen auto nicht vor.
-fahrwerk verstellt sich höchstens durch extreme schlaglöcher oder exzessives bordsteinfahren.
-defekte stoßdämpfer kommen an einem auto normalerweise auch nicht vor.
wenn es vorkommt, merkt man das am fahrverhalten, bevor der reifen ungleichmäßig abnutzt.
wenn sie links und rechts durch sind ergibts auch wieder eine gleichmäßige abnutzung.
-wer den luftdruck nicht kontrollieren kann hat sicherlich andere sorgen, als ungleichmäßig abgefahrene reifen.

und jetzt erzähl mir mal bitte von den unwuchten, die im fahrbetrieb entstehen.

hahahaha....das haut mich glatt auf den Boden *rofl*

Wie gut isn das?! :D

wie gut ist was?
ich dachte auch erst ich hätte ich vermessen, aber die auf und abfahrten sind teil der täglichen strecke und werden fast immer am limit genommen.

Boris
2012-04-11, 20:05:25
deine 3 punkte kommen an einem normalen auto nicht vor.

Stimmt, nur im Rennsport. Weil da der Anteil an Linkskurven höher ist. :freak:


ich dachte auch erst ich hätte ich vermessen, aber die auf und abfahrten sind teil der täglichen strecke und werden fast immer am limit genommen.
X-D

x-force
2012-04-11, 20:10:18
deine ironie kannst du dir schenken, aber so siehts dann aus, wenn die argumente ausgehen...

ps: ich hätte dir zumindest noch einen ernsthaften beitrag zugetraut, bevor du mit deinem latein am ende bist ;)

Boris
2012-04-11, 20:13:06
Das Problem ist: Ich traue dir auch noch weitere schwachsinnige Beiträge zu und dafür ist mir mein ernsthafter Beitrag doch zu schade. Zum zweiten mal schon, end of discussion. Ich hoffe ich kann mich diesmal dran halten... :usad:

Tigershark
2012-04-11, 21:20:58
Unwuchten entstehen auch gerne mal durch die Lagerung, speziell dann, wenn die Reifen NICHT artgerecht gelagert werden. Aber gut, wayne... ;D

x-force
2012-04-11, 21:42:34
dafür hat man den felgenbaum im keller ;)

Argo Zero
2012-04-11, 21:50:14
Die Reifen quer aufeinander legen (nicht stellen!) mit einem Stück Pappe dazwischen reicht völlig aus.

Apropos Reifen und Unwucht. Fahre seit gut 500km mit "Fremdprofil" durch die Gegend, was schöne Unwuchtgeräusche von sich gibt. Hockenheimring sei dank. Wenigstens nutzen sich die Reifen jetzt weniger schnell ab, dank des fremden Gummis :freak:

x-force
2012-04-11, 22:00:18
pass auf, daß dir das auto durch die unwucht nicht um die ohren fliegt, das ist ja grob fahrlässig ;)

outlaw_wolf
2012-04-11, 22:26:52
Ich habe mobiles iPod-Zubehör: Hyundai i30

R300
2012-04-12, 08:48:50
Dass es für deine Honda-Gurke mit Trommel-Bremse an der Hinterachse Teile im Wald gibt und sie sich von selbst einbauen ist natürlich wunderbar, aber juckt eigentlich niemanden. ;)

Ach ja, Übertreibung macht anschaulich.

VW Fahrer? :freak:

Wenn eine Unwucht an den Reifen / Felgen entseht, hört man das durchaus sehr gut. Ich war schonmal zum nachwuchten in der Werkstatt, aber die Unwucht war innerhalb der Messtoleranz von deren Gerät, obwohl ich das schon gehört hatte. Soviel dazu..^^

Wechsel meine Sommer- & Winterräder übrigens seit 6 Jahren immer selber bei mir und meiner Mum und obwohl ich keinen Drehmomentschlüssel habe, war nie eine Schraube / Mutter locker. Das Nachziehen nach ein paar km war bisher übrigens auch nie notwendig. Frag mich warum alle das für so wichtig halten??? Oder pfuschen einige Werkstätten so?

sun-man
2012-04-12, 08:57:45
Ich hab beides schon gehabt. Zu locker und viel zu fest.

Ne Unwucht nimmt jedes Auto irgendwie anders. Mein Ford konnte gefühlte 30g ab ohen das man es merkte, mein BMW nimtm einem 5-10g schon übel und wackelt bis ins Lenkrad.
So schlagen dann allerdings auch die Querlenker und was da noch so alles ist mit der Zeit langsam aus. Da ich die, BMW typisch, habe neu machen lassen scheitert es an 30€ Wuchten sicherlich nicht.

Boris
2012-04-12, 09:12:59
VW Fahrer? :freak:

Wenn eine Unwucht an den Reifen / Felgen entseht, hört man das durchaus sehr gut. Ich war schonmal zum nachwuchten in der Werkstatt, aber die Unwucht war innerhalb der Messtoleranz von deren Gerät, obwohl ich das schon gehört hatte. Soviel dazu..^^

Wechsel meine Sommer- & Winterräder übrigens seit 6 Jahren immer selber bei mir und meiner Mum und obwohl ich keinen Drehmomentschlüssel habe, war nie eine Schraube / Mutter locker. Das Nachziehen nach ein paar km war bisher übrigens auch nie notwendig. Frag mich warum alle das für so wichtig halten??? Oder pfuschen einige Werkstätten so?
Fahre VW, Audi und BMW... suchs dir aus. Meine Meinung passt sich nicht an mein Auto an. ;)

Das (gleichmäßige) Anziehen der Räder mit dem passenden Drehmoment ist wichtig um den Bund der Felge/Schraube und das Gewinde nicht zu beschädigen. Außerdem kann eine ungleichmäßig angezogenes Rad im schlimmsten Fall zum Verlust des selbigen führen (unter anderem auch zur Beschädigung der Radnabe/Zentrierung). Das Anzugsdrehmoment reicht bei normalen Fahrzeugen von 80-130NM, bei größeren PKW sogar deutlich mehr. Wenn jetzt jemand die Radschrauben z.B. bei einem Fiat Punto (braucht um die 80NM afaik) mit z.B. 130NM anzieht kann sich jeder denken wie gut das für den Bund bzw. das Gewinde/Stehbolzen ist. Außerdem neigt man ohne Drehmomentschlüssel dazu die Räder eher stärker anzuziehen als 130NM.

Ich will nicht sagen, dass jetzt bei allen die Räder wegfliegen die von Hand angezogen wurden, aber es ist ein unnötiges Risiko. Nicht jeder hat "gefühl" fürs Schrauben. Keiner meiner Ausbildungsmeister hat (trotz über 20 Jahren Erfahrung) bei seinem Privat-PKW die Räder von Hand angezogen.


Ne Unwucht nimmt jedes Auto irgendwie anders. Mein Ford konnte gefühlte 30g ab ohen das man es merkte, mein BMW nimtm einem 5-10g schon übel und wackelt bis ins Lenkrad.
So schlagen dann allerdings auch die Querlenker und was da noch so alles ist mit der Zeit langsam aus. Da ich die, BMW typisch, habe neu machen lassen scheitert es an 30€ Wuchten sicherlich nicht.
Eben. Die Vibrationen wirken sich auf sämtliche Teile des Fahrwerks aus und können diese (unnötig) schädigen. Vom geringeren Fahrkomfort mal abgesehen...

R300
2012-04-12, 09:43:37
Ich will nicht sagen, dass jetzt bei allen die Räder wegfliegen die von Hand angezogen wurden, aber es ist ein unnötiges Risiko. Nicht jeder hat "gefühl" fürs Schrauben. Keiner meiner Ausbildungsmeister hat (trotz über 20 Jahren Erfahrung) bei seinem Privat-PKW die Räder von Hand angezogen.



Wahrscheinlich hatten die das eh in der Werkstatt gemacht, weil sie dort arbeiten? Wenn ich in einer Werkstatt arbeiten würde und dann das Werkzeug benutzen dürfte für meinen PKW, würde ich das natürlich auch so machen. Allein schon deshalb, weils schneller und einfacher geht. Aber wenn man nicht grade auf den Kopf gefallen ist, kann man die Räder auch mit dem Boardwerkzeug vernünftig festschrauben. ;-) Das wichtigste ist dabei eigentlich nur, dass man die Schrauben gleichmäßig überkreuz anzieht.

Boris
2012-04-12, 09:49:13
Ein ordentlicher Drehmomentschlüssel für den privaten Gebrauch kostet unter 30€. Am Werkzeug sollte es also nicht liegen. ;)

Ich garantiere dir, dass deine Räder nicht gleichmäßig angezogen sind. Aber gut, was ihr privat macht ist mir prinzipiell egal (ihr nehmt das Risiko in Kauf). Mir geht es einfach darum, dass hier keine Halbwahrheiten Verbreitet werden.

Zephyroth
2012-04-12, 09:50:53
Räder gehören mit einem Drehmomentschlüssel angezogen. Wenn ich da manchmal Typen sehe, nach dem Motto: "Nur fest ist gut!", die noch auf dem Schlüssel rumhupfen, damit die Mutter nur fest genug ist, wird mir speiübel...

Genausogut könnte man eine Schiebelehre zum Anziehen von Sechskantmuttern verwenden...

@ Boris: Meine Autos haben schon seit Bj. '91 keine Trommelbremsen mehr. Aber ich weis, Übertreibung veranschaulicht...

Ich bin auch der Meinung "Gutes Geld für gute Arbeit", aber:

Ich weis nicht warum ich aufeinmal der Buhmann bin, nur weil ich mich ärgere das für eine Arbeit die maximal 30min dauert eine volle Stunde verrechnet wird und zusätzlich Arbeiten ausgeführt werden, die nicht angeschafft wurden (diese aber in der Rechnung als kostenlos deklariert werden).

Der Mechaniker wird für ~8h am Tag bezahlt. Führt man diese Praxis aber wie so wie bei uns durch, bringt er der Firma Geld für 16h am Tag.

Wenn die Arbeit ehrlich verrechnet wird, hab' ich auch nix gegen einen höheren Stundensatz.

Eine weitere Geschichte zum Thema Werkstätten:

Meine Schwester bat mich dann mal mit dem Auto zu fahren, es Wobbelt beim Bremsen. Ich kenn das von meinem Acci, da war auch ein leichtes Wobbeln beim Bremsen, ist normal kein Problem. Ähnliches erwartete ich auch bei ihrem Audi, der grad frisch von einer 900€-Inspektion gekommen ist.

Ich war schockiert, als ich das erste mal gebremst hab. Das war kein leichtes Wobbeln, das war ein unkontrollierbares Reißen. Das Bremspedal hat fühlbar gepumpt (nur war das nicht das ABS...) und der Wagen war bei höheren Geschwindigkeiten nicht sicher zu Bremsen...

Darauf angesprochen, ob denn das in der Werkstatt nicht entdeckt wurde kam nur: "Doch, aber die meinten wenn es mich nicht stört, kann man es lassen, es schadet nicht."

Ok, soviel zu dem Thema. Ein leichtes Wobbeln ist ok, ein Reißen nicht und von "nicht schaden" auch keine Spur. Bei dem Reißen sind die Querlenker in kürzester Zeit wieder ausgeschlagen...

Wer hat nun Schuld?
Meine Schwester, die auf das Wort der Werkstatt vertraute?
Die Werkstatt, die einen schweren Mangel bagatellisiert hat?

Ich weis es nicht. Ich weis nur, das man mit solchen Bremsen (die Klötze wurden ja bei der Inspektion erneuert) kein Pickerl mehr bekommt...

Die 900€ für die Inspektion plus fällige Reparaturen waren ja ok, aber mit diesem Reißen ein Auto wieder auf die Straße zu lassen halte ich für mehr als bedenklich...

Grüße,
Zeph

R300
2012-04-12, 10:07:14
Ein ordentlicher Drehmomentschlüssel für den privaten Gebrauch kostet unter 30€. Am Werkzeug sollte es also nicht liegen. ;)

Ich garantiere dir, dass deine Räder nicht gleichmäßig angezogen sind. Aber gut, was ihr privat macht ist mir prinzipiell egal (ihr nehmt das Risiko in Kauf). Mir geht es einfach darum, dass hier keine Halbwahrheiten Verbreitet werden.

Ich würde fast dagegen wetten, natürlich nicht auf den letzten NM genau. ;-) Aber ich kaufe mir vllt. das nächste mal einen Drehmomentschlüssel, um das Ganze zu vereinfachen...Bisher muss ich ja jede Schraube 5 mal nachziehen, um sicher zu gehen, dass auch wirklich alle gleichmäßig sind und das dauert einfach länger.

Und bevor das jemand denkt, ich hüpfe natürlich nicht auf dem Schraubenschlüssel rum... Nach fest kommt ja bekanntlich ab. :freak:


@Zeph: Ist das nicht auch so, dass der Bremsweg deutlich länger wird bei höheren Geschwindigkeiten, wenn die Bremsen so stark wobbeln? Ist ja grob fahrlässig von der Werke.

Annator
2012-04-12, 10:07:58
Drehmomentschlüssel müssen regelmäßig geprüft werden. Die Teile verstellen sich. Besonders wenn man vergisst ihn zu entspannen. Haben den alten von meinen Vater bei uns mal geprüft der hat 60NM zuviel drauf gehabt.

Zephyroth
2012-04-12, 10:13:52
Ich würde fast dagegen wetten, natürlich nicht auf den letzten NM genau. ;-) Aber ich kaufe mir vllt. das nächste mal einen Drehmomentschlüssel, um das Ganze zu vereinfachen...

Und bevor das jemand denkt, ich hüpfe natürlich nicht auf dem Schraubenschlüssel rum... Nach fest kommt ja bekanntlich ab. :freak:


@Zeph: Ist das nicht auch so, dass der Bremsweg deutlich länger wird bei höheren Geschwindigkeiten, wenn die Bremsen so stark wobbeln? Ist ja grob fahrlässig von der Werke.

Das Problem beim freihändigen Anziehen der Radmuttern ist das richtige Einschätzen des Drehmoments. Gefühlt sind die Schrauben mit dem richtigen Moment nämlich noch "locker". Deswegen ziehen viele die Muttern zu fest an.

Ich hab' selbst ein gutes Gefühl für Mechanik, aber das würde ich mir nicht zutrauen. Ich hab' einen Drehmomentschlüssel, den leider jemand mit zwei linken Händen zerlegt hat. Folglich brauch' ich einen neuen...

Und ja, bei so starkem Wobbeln wird der Bremsweg länger, geschweige denn das das ABS noch ordentlich regeln kann. Das ist imho fahrlässig. Sicher hat meine Schwester aufgrund der Auskunft beschlossen Geld zu sparen, allerdings war das eine gefährlich falsche Auskunft. Eine gute Werkstatt muß zum Wohle des (nicht technisch versierten) Kunden handeln. Das ist hier nicht geschehen...

Ich hab' genug Erfahrung mit Werkstätten, sowohl positive als auch negative. Ich weis im Wesentlichen wie sie ticken und wo sie sich das Geld holen. Und jetzt möge man wieder auf mich einprügeln, aber die beste Arbeit (im Sinne von Qualität, Sorgfältigkeit und Kompetenz) bekomme ich bei meinem Mechaniker. Diesem kompetenten Mann würde ich ohne weiteres 100€/h zahlen, denn hier stimmt die Qualität. Leider arbeitet er inzwischen als Gebrauchtwagenhändler und repariert nur mehr schwarz. Deswegen fällt das Trinkgeld dann auch sehr großzügig aus...

Eigentlich ein Armutszeugnis für die offiziellen Werkstätten, das ein schwarz arbeitender Mechaniker in seiner Garage bessere Arbeit liefert als eine voll ausgerüstete Werkstatt...

Grüße,
Zeph

StefanV
2012-04-12, 10:14:43
Ne Toyota Supra mit 3.0-Turbomotor und Automatik ist net so sonderlich sparsam. Stammt aber auch aus einer Zeit, in der Toyota nicht nur Autos mit Rentner-Appeal baute... ;)

Grüße,
Zeph
Nach heutigen Maßstäben ist das wohl wahr, das gute Stück braucht so seine 12,5 Liter auf 100km. Der Benz mit 5 Töpfigem Vibrator ist da um einiges sparsamer, aber auch hier kann man so ab 7,5l/100km als relativ trinkfest bezeichnen.

Ja okay, da muss ich zustimmen. Die fahren seit Jahren ihre Corolla AOK Chopper. Sitze so ekelig wie Gartenstühle, innenraum der billiger wirkt als bei jedem Franzosen und ne optik die gelinde Gesagt an ne Kiste Coke mit Rädern erinnert. Dafür halten die Motoren natürlich quasi ewig wenn man sie denn n bisschen lieb hat. Aber ich behaupte das geht auch bei jedem anderen Motor.
Das ist interessant. Die Toyotas die ich kenne und gefahren habe (Avensis T22FL, 2001er Modell und meine Supra) haben eher Sitze, die an Sessel erinnern. Nur nackig sollt man sich nicht in die Sitze wagen, das kratzt...

zAm87
2012-04-12, 11:54:16
12,5L auf 100km sind doch für ein Benziner mit der Leistung (und dem Alter) vollkommen in Ordnung. Dann noch die Automatik dazu...
Mein E39 523er nimmt sich die 12L auch gerne, wenn man nicht gerade bewusst sparsam unterwegs ist ;)

Ich oute mich hier auch mal als jemand, der seine Reifen selbst wechselt und die Muttern "per Hand" festzieht (ausser sie müssen eh gewuchtet werden). Sicherlich bekommt man das nicht soo genau hin, wie mit einem richtig eingestellten Drehmomentschlüssel, aber ich behaupte mal ,dass die bisher schon ziemlich gleichmäßig angezogen waren bei mir. Hat sich jedenfalls nie etwas negativ bemerkbar gemacht :rolleyes:

Pirx
2012-04-12, 12:22:47
...
Ich oute mich hier auch mal als jemand, der seine Reifen selbst wechselt und die Muttern "per Hand" festzieht (ausser sie müssen eh gewuchtet werden). Sicherlich bekommt man das nicht soo genau hin, wie mit einem richtig eingestellten Drehmomentschlüssel, aber ich behaupte mal ,dass die bisher schon ziemlich gleichmäßig angezogen waren bei mir. Hat sich jedenfalls nie etwas negativ bemerkbar gemacht :rolleyes:
ack
naja, die Jugend von heute, ist nichts gutes mehr gewöhnt;)


edit: echte Germanen brauchen keinen Drehmomentschlüssel;D

Sven77
2012-04-12, 12:26:35
Drehmomentschlüssel gehört in jede Männerwerkstatt

robbitop
2012-04-12, 12:40:27
Es geht ja nicht um Gleichmäßigkeit. Eine Schraubenverbindung muss mit einer bestimmten Vorspannkraft gespannt werden, damit zwischen Rad und Nabe eine ausreichend hohe Kraft herrscht, die beide zusammendrückt. Daraus ergibt sich die Haftreibung beider Elemente. Diese hällt beide, wie bei jeder vernünftigen Flanschverbindung, zusammen. Nicht die Schraube selbst. ;) Die Schrauben werden dabei hauptsächlich auf Zug und sicher kaum auf Leibung oder Scherung belastet.

Ist das Drehmoment (und damit auch die Vorspannkraft) zu gering, werden die Schrauben auf Scherung belastet, wofür sich nicht ausgelegt sind. Das kann brandgefährlich werden.
Eine Vorspannkraft wird bei reversiblen Verbindungen im elastischen Bereich des Materials durchgeführt. Das ist wie eine Feder, die aufgeladen wird und die Verbindung zusammenpresst.

Gibt man zu viel Drehmoment kommt man leicht in den plastischen Verformungsbereich des Materials. Beim nächsten Verwenden der Schrauben ist dann eine geringere - ggf. unzulässige Vorspannkraft möglich. Ebenfalls brandgefährlich.

Räder wechseln ohne definiertes Drehmoment kann wirklich in die Hose gehen. Das gilt an sich für alle Schraubverbindungen, die Kräfte übertragen müssen...

Lurelein
2012-04-12, 12:49:24
Es geht ja nicht um Gleichmäßigkeit. Eine Schraubenverbindung muss mit einer bestimmten Vorspannkraft gespannt werden, damit zwischen Rad und Nabe eine ausreichend hohe Kraft herrscht, die beide zusammendrückt. Daraus ergibt sich die Haftreibung beider Elemente. Diese hällt beide, wie bei jeder vernünftigen Flanschverbindung, zusammen. Nicht die Schraube selbst. ;) Die Schrauben werden dabei hauptsächlich auf Zug und sicher kaum auf Leibung oder Scherung belastet.

Ist das Drehmoment (und damit auch die Vorspannkraft) zu gering, werden die Schrauben auf Scherung belastet, wofür sich nicht ausgelegt sind. Das kann brandgefährlich werden.
Eine Vorspannkraft wird bei reversiblen Verbindungen im elastischen Bereich des Materials durchgeführt. Das ist wie eine Feder, die aufgeladen wird und die Verbindung zusammenpresst.

Gibt man zu viel Drehmoment kommt man leicht in den plastischen Verformungsbereich des Materials. Beim nächsten Verwenden der Schrauben ist dann eine geringere - ggf. unzulässige Vorspannkraft möglich. Ebenfalls brandgefährlich.

Räder wechseln ohne definiertes Drehmoment kann wirklich in die Hose gehen. Das gilt an sich für alle Schraubverbindungen, die Kräfte übertragen müssen...

Komisch das es früher auch ohne Drehmoment Schlüssel ging ;)

_CaBaL_
2012-04-12, 12:52:38
Hab heute als Leihwagen einen Suzuki Alto 1.0 Automatik, was für ne Gurke :D

Fürn Stadtverkehr ganz nett. Aber die 3-Gang Automatik ist schon der Hammer ^^

x-force
2012-04-12, 12:52:47
Das (gleichmäßige) Anziehen der Räder mit dem passenden Drehmoment ist wichtig um den Bund der Felge/Schraube und das Gewinde nicht zu beschädigen. Außerdem kann eine ungleichmäßig angezogenes Rad im schlimmsten Fall zum Verlust des selbigen führen (unter anderem auch zur Beschädigung der Radnabe/Zentrierung).

wie die erfahrung von r300, 1000 anderen leuten und mir zeigt, geht das halt auch nach gefühl.

theoretische szenarien kann ich mir auch etliche vorstellen, aber sie sind halt nicht alle realistisch.

deal with it ;)


Gibt man zu viel Drehmoment kommt man leicht in den plastischen Verformungsbereich des Materials. Beim nächsten Verwenden der Schrauben ist dann eine geringere - ggf. unzulässige Vorspannkraft möglich. Ebenfalls brandgefährlich.


das mein ich mit so einem szenario.
kennt hier überhaupt irgendwer jemanden, der mal ein rad aufgrund zu fester schrauben verloren hat?

Boris
2012-04-12, 12:54:39
Komisch das es früher auch ohne Drehmoment Schlüssel ging ;)
Wann früher? Als die Autos durchschnittlich 120km/h Höchstgeschwindigkeit und maximal 16 Zoll Felgen hatten? Die Belastung ist heutzutage ein ganz andere. ;)

das mein ich mit so einem szenario.
kennt hier überhaupt irgendwer jemanden, der mal ein rad aufgrund zu fester schrauben verloren hat?
Ja, ich. Und ich kenne auch einige die ihre Radbolzen/Stehbolzen ab-/rausgerissen haben beim Festziehen ohne Drehmoment.
Dazu kommen noch die, die nach dem Wechsel auf Winterräder zu uns in die Werkstatt kamen, weil "an der Vorderachse irgendwas klappert". Davon hatte ich in meinem letzten Frühling als Mechaniker mindestens 5. Natürlich konnte sich von denen keiner erklären warum die Schrauben locker waren ("die hat mir jemand gelockert, der Wagen steht an der Straße".)

zAm87
2012-04-12, 13:00:59
Ich möchte gar nicht widersprechen, dass man da einiges falsch machen kann und ein Drehmomentschlüssel die bessere Wahl ist.
Aber wenn das Wechseln der Räder ohne Drehmomentschlüssel soo gefährlich ist, wieso legen die Automobilhersteller dann überhaupt Werkzeug zum Rad wechseln bei (bzw. lassen den Drehmomentschlüssel weg), wenn man durch Benutzung eben dieser, überspitzt gesagt, schon an der nächsten Kreuzung das Rad verliert?
Großartige Warnhinweise über die Gefahren der Benutzung hab ich bewusst jedenfalls noch bei keinem meiner Autos am Bordwerkzeug gesehen (was natürlich nicht heisst, dass es solche nicht gibt) :rolleyes:

HAL
2012-04-12, 13:01:15
kennt hier überhaupt irgendwer jemanden, der mal ein rad aufgrund zu fester schrauben verloren hat?
Ganzes Rad verloren ist noch nicht vorgekommen in meinem Bekanntenkreis. Ich kenne allerdings Leute die schon einzelne Radschrauben verloren haben oder auch welche denen Radschrauben abgerissen sind.

Man KANN die auch per Hand anziehen - genauer geht's aber einfach mit dem Drehmo. Meiner (unrepräsentativen) Erfahrung nach werden die Radschrauben oft zu fest angezogen. Iwann reißt dann mal eine beim Wechsel ab - und dann ist das Geschrei groß.. :wink:

Boris
2012-04-12, 13:02:17
Ich möchte gar nicht widersprechen, dass man da einiges falsch machen kann und ein Drehmomentschlüssel die bessere Wahl ist.
Aber wenn das Wechseln der Räder ohne Drehmomentschlüssel soo gefährlich ist, wieso legen die Automobilhersteller dann überhaupt Werkzeug zum Rad wechseln bei (bzw. lassen den Drehmomentschlüssel weg), wenn man durch Benutzung eben dieser, überspitzt gesagt, schon an der nächsten Kreuzung das Rad verliert?
Großartige Warnhinweise über die Gefahren der Benutzung hab ich bewusst jedenfalls noch bei keinem meiner Autos am Bordwerkzeug gesehen (was natürlich nicht heisst, dass es solche nicht gibt) :rolleyes:
Das Bordwerkzeug ist in der Regel nur dafür da um bei einer Reifenpanne das Notrad zu montieren. ;)

sun-man
2012-04-12, 13:04:54
Komisch das es früher auch ohne Drehmoment Schlüssel ging ;)
Früher ging es auch auf Holzrädern oder auf Blattfedern, ohne Klimaanlage so oder so.

R300
2012-04-12, 13:16:49
ack
naja, die Jugend von heute, ist nichts gutes mehr gewöhnt;)


edit: echte Germanen brauchen keinen Drehmomentschlüssel;D

Darf ich mich mit 24 zu der Jugend von heute zählen? ;D

robbitop
2012-04-12, 14:28:55
Komisch das es früher auch ohne Drehmoment Schlüssel ging ;)
Verbindungen sind mit Sicherheitsfaktoren versehen und jedes Material hat Qualitätsstreuungen. Außerdem ist die Verbindung sicher für Extremlasten gerechnet worden, die du glücklicherweise nicht erreicht hast.
Was ist aber, wenn man sie doch erreicht? Dann besteht große Gefahr.

Schön für dich, dass dir das noch nicht passiert ist. Es ist aber unverantwortlich für die Mitfahrer des Fahrzeugs. Ich empfinde das als unkorrekt und verantwortungslos (und auch als engstirnig "ging doch").

Sven77
2012-04-12, 14:37:30
das mein ich mit so einem szenario.
kennt hier überhaupt irgendwer jemanden, der mal ein rad aufgrund zu fester schrauben verloren hat?

Ne, aber ich hab mir mal eine abgeschert.. und das mit nem einfachen Radkreuz. Die Schraube muss aber schon beim anbringen der Räder beschädigt worden sein durch zu festes Anziehen. Beim runtermachen brauchte ich kaum Kraft und hatte nur den Mutternkopf in der Hand..

Argo Zero
2012-04-12, 14:40:37
Mit dem Drehmomentschlüssel kann man es natürlich übertreiben, allerdings eher bei Arbeiten am Fahrwerk oder am Motor. Zum Bleistift werden Zündkerzen oder Bremssättel bei mir ohne Drehmomentschlüssel angezogen.
Bei dünnen Alu-Felgen wäre mir das aber zu gefährlich, denn durch die große Hebelwirkung weiß ich nicht wirklich ob das jetzt 130NM oder 160NM sind.

R300
2012-04-12, 14:49:49
Gerade bei Zündkerzen habe ich ein schlechteres Gefühl beim festdrehen. Die fühlen sich immer so weich an^^

Eco
2012-04-12, 14:55:45
Ne, aber ich hab mir mal eine abgeschert.. und das mit nem einfachen Radkreuz. Die Schraube muss aber schon beim anbringen der Räder beschädigt worden sein durch zu festes Anziehen. Beim runtermachen brauchte ich kaum Kraft und hatte nur den Mutternkopf in der Hand..
Und was macht man dann? Schraube aufbohren? Oder war der Rest der Schraube wenigstens so lose, dass man sie mit einer Zange rausgedreht bekommen hat?

Argo Zero
2012-04-12, 14:56:27
Gerade bei Zündkerzen habe ich ein schlechteres Gefühl beim festdrehen. Die fühlen sich immer so weich an^^

Anziehen, nochmal lösen wegen dem Ring, anziehen und dann nach dem festen "Punkt" noch ein klein wenig nachziehen.
Bei einer kleinen Ratsche geht das ganz gut mit dem Gefühl, weil du direkt mit dem Werkzeug verbunden bist (kein Hebel). :)

Sven77
2012-04-12, 14:57:57
Und was macht man dann? Schraube aufbohren? Oder war der Rest der Schraube wenigstens so lose, dass man sie mit einer Zange rausgedreht bekommen hat?

Schraube aufbohren.. konnte ich aber nicht mehr machen, musste in die Werkstatt.. sie hatte auch das Gewinde gefressen, musste in Einzelteilen rausgekloppt werden. Hat ein Freund gemacht, sonst hätts mich gut und gerne 200€ gekostet

Boris
2012-04-12, 14:59:06
Bei Bremse und Fahrwerk ist das Drehmoment eigentlich noch wichtiger. Gerade bei Anzugsdrehmomenten im Bereich von 200NM kommt um den Drehmomentschlüssel nicht herum. Einige denken sich jetzt "einfach anknallen und gut ist", aber woher wisst ihr wann 200Nm erreicht sind. ;)

Bei Zündkerzen/Glühstiften geht ohne Drehmoment eh nichts, vor Allem spart man da zeitlich nichts ein. Bei Glühstiften würde ich sogar nur mit dem vorgeschriebenen Lösemoment lösen und das liegt irgendwo zwischen 15 und 17Nm je nach Hersteller.

Anziehen, nochmal lösen wegen dem Ring, anziehen und dann nach dem festen "Punkt" noch ein klein wenig nachziehen.
Bei einer kleinen Ratsche geht das ganz gut mit dem Gefühl, weil du direkt mit dem Werkzeug verbunden bist (kein Hebel). :)
Ja, oder du ziehst einfach ein mal mit dem vorgeschriebenen Drehmoment an und machst keine Wissenschaft draus. ;)

Scose
2012-04-12, 14:59:51
Selbst bei einem Kumpel erlebt, alter S3, vorne rechts 3 von 5 Radschrauben gebrochen und links 2 von 5 und das 8 Monate nach dem letzten Reifenwechsel, bemerkt hat er nix...

Zephyroth
2012-04-12, 15:05:17
Bei Glühstiften würde ich sogar nur mit dem vorgeschriebenen Lösemoment lösen und das liegt irgendwo zwischen 15 und 17NM je nach Hersteller.

Und wenn's dann nicht aufgeht? Ich behaupt mal, das jeder geübte Mechaniker dann mit "Gefühl" weiterdreht, bis das Ding sich bewegt...

Weil wir grad beim Thema "Radmuttern" sind...

Es gibt am Markt zwei Systeme, das eine mit Rad-Schrauben (vorwiegend bei deutschen Fahrzeugen), das andere mit Rad-Muttern (typischerweise japanisch).

Wo ist der Vorteil beim System mit Schrauben? Ich find's lästig, da ist nichts wo ich meinen Reifen vorab fixieren kann. Danach muß ich den Reifen umständlich vor das Schraubenloch drehen und dann die Schraube reinpfriemeln...

Bei dem System mit den Radmuttern ist das bequemer. Man hängt den Reifen auf die Stehbolzen und schraubt dann die Muttern fest. Kein Halten, kein Suchen.

Grüße,
Zeph

Sven77
2012-04-12, 15:06:41
Hm? Die Nabe hält doch das Rad.. man muss nur leicht gegendrücken

Zephyroth
2012-04-12, 15:09:45
Ja, manchmal. Normalerweise kippt das Rad und fällt wieder von der Nabe runter (es sei denn, man hindert es mit dem Fuß daran). Und auch wenn's oben bleibt, muß man immer noch das Rad anschließend drehen, weil man die Löcher suchen muß (nicht suchen, ich häng's schon so rauf, das es ungefähr passt, eher "feinjustieren")...

Grüße,
Zeph

Boris
2012-04-12, 15:12:06
Und wenn's dann nicht aufgeht? Ich behaupt mal, das jeder geübte Mechaniker dann mit "Gefühl" weiterdreht, bis das Ding sich bewegt...
Dann kannst du dich schon mal darauf einstellen, dass es komplizierter werden könnte als gedacht. Bei so bekannten Problemen wie abreißenden Glühstiften gehe ich immer auf Nummer sicher, Gefühl hin oder her. Wem das zu umständlich ist, kann später auch den Zylinderkopf mit Gefühl ausbauen, das Gewinde mit Gefühl ausbohren und mit genau so viel Gefühl nachschneiden. Ich hätte keinen Bock drauf.
Und falls trotz aller Vorsichtsmaßnahmen der Glühstift abreißen sollte, muss man sich selber keinen Vorwürfe machen.

Lotzi
2012-04-12, 15:13:18
http://img243.imageshack.us/img243/2082/jubi1kleinwg6.jpg

R300
2012-04-12, 15:20:31
Was heißt denn es könnte komplizierter werden? Was macht man denn wenn das vorgeschriebenen Lösemoment nicht reicht und man nicht stärker ziehen darf?

Ich finde die Rad-Muttern auf besser. Würde sagen, dass die Schrauben keine Vorteile haben.
Wechsel ja immer bei meinem Honda (Radmuttern) und bei dem VW-Seat meiner Mum (Schrauben).

Zephyroth
2012-04-12, 15:24:42
Wem das zu umständlich ist, kann später auch den Zylinderkopf mit Gefühl ausbauen, das Gewinde mit Gefühl ausbohren und mit genau so viel Gefühl nachschneiden.

Ist schon klar, macht auch Sinn einen Drehmomentschlüssel zu nehmen. Aber was, wenn der Glühstift dann noch immer nicht rauskommt?

Was machst du dann?
Dem Kunden sagen: "Tut mir leid, der Glühstift geht nicht raus. Also bleibt er unrepariert drinnen."

Das kann's ja auch net sein. Und dem Kunden die Verantwortung aufbürden zu entscheiden, ob nun mit höherem Drehmoment aufgeschraubt werden soll, halte ich auch nicht für richtig...

Grüße,
Zeph

Boris
2012-04-12, 15:24:45
Was heißt denn es könnte komplizierter werden? Was macht man denn wenn das vorgeschriebenen Lösemoment nicht reicht und man nicht stärker ziehen darf?

Den Motor am besten nochmal warm (eher heiß) fahren, Kriechöl verwenden, einwirken lassen und das ganze gerne mehrmals wiederholen. Das ist natürlich auch keine Garantie, dass der Glühstift sich lösen lässt aber bei mir ist noch keiner abgebrochen. ;)


Was machst du dann?
Dem Kunden sagen: "Tut mir leid, der Glühstift geht nicht raus. Also bleibt er unrepariert drinnen."

Bei nem 10 Jahre alten Fahrzeug mit Wert unter 5000€ würde ich das sogar zum Kunden sagen. Mit nem alten Glühstift kannst du noch einige tausend Kilometer fahren zumal die Dinger in der Regel bankweise gewechselt werden und nicht immer defekt sind. In jedem Fall würde ich den Kunden informieren, er kann dann entscheiden wie es weitergehen soll.

Das kann's ja auch net sein. Und dem Kunden die Verantwortung aufbürden zu entscheiden, ob nun mit höherem Drehmoment aufgeschraubt werden soll, halte ich auch nicht für richtig...
Ihm die Kosten für eine Instandsetzung des Zylinderkopfs aufzubrummen ohne ihm die Wahl zu lassen halte ich für verwerflicher. Klar, manche Hersteller übernehmen einen Teil der Kosten, aber trotzdem.

Zephyroth
2012-04-12, 15:27:06
Ah, ok.

Noch übler zum Lösen sollen ja die Dieselinjektoren bei CR-Motoren sein. Manchmal gehen die gar nicht mehr raus...

Grüße,
Zeph

x-force
2012-04-12, 16:33:24
Ne, aber ich hab mir mal eine abgeschert..
das hatte ich bisher nur mit china"stahl", also marke extrabillig.

ich stelle also fest: niemand hat ein rad aufgrund von zu fest angezogenen schrauben verloren. der rest ist eine kosten/nutzen entscheidung.

qed ;)

robbitop
2012-04-12, 16:38:17
Es hat niemand von zehn Leuten hier je ein Rad verloren. Was für ein Beweis. Was für eine aussagekräftige Statistik... :rolleyes:
Allein schon wieviele Schrauben hier abgeschert wurden ist bedenkenerregend. Es muss ja nicht gleich der schlimmst möglicher Zustand passieren.
Es ist unsachgemäß. Es ist Frickelei.

x-force
2012-04-12, 16:44:22
wenn du schon mit der statistik kommst, sollte dir klar sein, daß sich hautpsächlich diejenigen melden, die probleme hatten.

aber prinzipiell hast du schon recht... was sowas angeht, verlass ich mich auf erfahrungen aus erster hand. mein mechaniker würde es zwar auch lieber selbst machen, vor allem aber aus finanziellen gründen ;)

r1ch1
2012-04-12, 18:27:59
Nur nackig sollt man sich nicht in die Sitze wagen, das kratzt...
der wiederverkaufswert deiner alten supra ist soeben auf null gesunken ;D


Wo ist der Vorteil beim System mit Schrauben?
beim stehbolzen läßt sich zwar das rad komfortabler wechseln, dafür wird das gewinde auch schneller mal beschädigt beim aufsetzen der felge.
falls das gewinde der radschraube doch mal einen drücker hat, läßt sie sich auch wesentlich leichter ersetzen als ein stehbolzen.

Argo Zero
2012-04-12, 18:38:18
Ja, oder du ziehst einfach ein mal mit dem vorgeschriebenen Drehmoment an und machst keine Wissenschaft draus. ;)

Keine Wissenschaft, Alltag in einer Werkstatt.

Schdeffan
2012-04-12, 19:28:16
Ah, ok.

Noch übler zum Lösen sollen ja die Dieselinjektoren bei CR-Motoren sein. Manchmal gehen die gar nicht mehr raus...

Grüße,
Zeph
So isses...ich musste mal an einem Vivaro einen Injektor tauschen, mit "rauswichsen" ging da garnix, also mal mit dem Motorkran versucht. Die Vorderräder waren in der Luft, der Injektor blieb im Kopf... :rolleyes:

Tigershark
2012-04-12, 19:46:30
beim stehbolzen läßt sich zwar das rad komfortabler wechseln, dafür wird das gewinde auch schneller mal beschädigt beim aufsetzen der felge.
falls das gewinde der radschraube doch mal einen drücker hat, läßt sie sich auch wesentlich leichter ersetzen als ein stehbolzen.

^^ This. Und darüber hinaus, je nachdem was für einen Lochkreis man hat, kann man sich an den dämlichen Stehbolzen auch mal gut die Hände aufritzen oder sie behindern zumindest beim händischen Andrehen und Lösen der Muttern (zB beim Streetka). Das passiert mit Schrauben auch nicht.

sun-man
2012-04-12, 19:51:36
Jeah, nächste Woche wird gepimpt. Hinten rum dunkle Llumar Folien rein. Wenn schon BMW dann auch richtig :freak: ;D

Pirx
2012-04-12, 20:28:57
Ich finde auch direkt Stehbolzen besser als Bolzen, den man erst reindrehen muß, damit es fest wird;D;D;D aber meine Bella hat halt auch das anfangs schlaffe Schrauben-System;(

Rooter
2012-04-12, 21:05:43
Drehmomentschlüssel müssen regelmäßig geprüft werden. Die Teile verstellen sich. Besonders wenn man vergisst ihn zu entspannen. Haben den alten von meinen Vater bei uns mal geprüft der hat 60NM zuviel drauf gehabt.Ich ziehe die Radmuttern mit einem schon paar Jahre alten Drehmomentschlüssel meines Bruders mit 110 NM an. Ist es normal dass ich ein halbes Jahr später drauf rumhüpfen muss um sie wieder zu lösen oder deutet das darauf hin dass der Schlüssel massiv verstellt ist?

MfG
Rooter

Annator
2012-04-12, 21:58:22
Ich ziehe die Radmuttern mit einem schon paar Jahre alten Drehmomentschlüssel meines Bruders mit 110 NM an. Ist es normal dass ich ein halbes Jahr später drauf rumhüpfen muss um sie wieder zu lösen oder deutet das darauf hin dass der Schlüssel massiv verstellt ist?

MfG
Rooter

Wie ich vorher schon geschrieben habe verstellen sich die Teile. Vergisst man sie nur einmal nicht zu entspannen sollte man den kalibrieren lassen. Kostet ab 10€ aufwärts. Evtl. kennt man jemanden der das in der Firma machen kann. Wir haben auch so ein Gerät.

Boris
2012-04-12, 22:12:53
Jeah, nächste Woche wird gepimpt. Hinten rum dunkle Llumar Folien rein. Wenn schon BMW dann auch richtig :freak: ;D
Kommt bei meinem auch irgendwann im Laufe des Jahres. ;)

Jetzt habe ich erstmal Anfang Mai einen Termin für eine Rückrufaktion von BMW und ein komplettes Softwareupdate. Ende Mai kommt dann eine PrinsVSI rein. Ist zwar ein Haufen Kohle, aber das wird sich nach knapp einem Jahr amortisieren. :)

Bald müssten auch meine Winterfelgen kommen (BMW Doppelspeiche 116 (http://www.langer.de/net/images/Doppelspeiche_116.jpg)) und dann sollte ich mich langsam auch mal nach Winterreifen umsehen.

Hat einer ne Empfehlung für 225/40 R17?

Rooter
2012-04-12, 22:22:55
Wie ich vorher schon geschrieben habe verstellen sich die Teile. Vergisst man sie nur einmal nicht zu entspannen sollte man den kalibrieren lassen. Kostet ab 10€ aufwärts. Evtl. kennt man jemanden der das in der Firma machen kann. Wir haben auch so ein Gerät.Das Ding steht bei uns schon seit Jahren fix auf 110 NM... :D
Wo kann man die kalibrieren lassen?

MfG
Rooter

Crazy_Bon
2012-04-12, 22:30:19
Hat mal wer sein Auto chippen lassen? Ausser der Mehrleistung geht der Verbrauch wirklich runter oder sind das nur Werbeversprechen?

derpinguin
2012-04-12, 22:32:12
Rein rational: Mehr Leistung kommt von mehr Kraftstoff, oder?

Boris
2012-04-12, 22:34:42
Rein rational: Mehr Leistung kommt von mehr Kraftstoff, oder?
Bei gleichbleibender Fahrweise kann der Verbrauch trotzdem sinken.

Crazy_Bon
2012-04-12, 22:48:23
Rein rational: Mehr Leistung kommt von mehr Kraftstoff, oder?
Ich sagte ja nicht Mehrleistung bei Kraftstoffersparnis.

Zephyroth
2012-04-12, 22:51:49
Hat mal wer sein Auto chippen lassen? Ausser der Mehrleistung geht der Verbrauch wirklich runter oder sind das nur Werbeversprechen?

Das ist ein Werbeversprechen, nicht mehr, nicht weniger.

Es gibt ein paar Optimierungen, die tatsächlich ein wenig Spritersparnis bringen, das bewegt sich aber im Bereich von 1-3%. Mehr ist ohne Änderung am Motor nicht möglich. Das was wirklich was bringt, ist mit Software eben nicht möglich (höhere Verdichtung, optimierte Ansaugkanäle, geringere Reibung in den Lagern etc.).

Chiptuning ist ganz einfach. Es ermöglicht dir mehr Kraftstoff zu verbrennen, was zu mehr Leistung führt. Das merkst du an der höheren Vmax und der besseren Beschleunigung.

Bei den meisten Fällen brauchst du das Mehr an Leistung aber nicht und dein Auto funktioniert so wie bisher. Also woher soll aufeinmal eine Verbrauchseinsparung kommen?

Es ist gegen die Physik, mehr Leistung, bei weniger Verbrauch. Sicher sagen viele bei gleicher Fahrweise, nur dann brauch ich auch nix zu chippen, oder?

Grüße,
Zeph

ilPatrino
2012-04-13, 04:03:41
Hat mal wer sein Auto chippen lassen? Ausser der Mehrleistung geht der Verbrauch wirklich runter oder sind das nur Werbeversprechen?
also bei allen meinen tuningstufen hab ich hinterher mehr verbraucht.

sun-man
2012-04-13, 08:16:59
Kommt bei meinem auch irgendwann im Laufe des Jahres. ;)

Jetzt habe ich erstmal Anfang Mai einen Termin für eine Rückrufaktion von BMW und ein komplettes Softwareupdate. Ende Mai kommt dann eine PrinsVSI rein. Ist zwar ein Haufen Kohle, aber das wird sich nach knapp einem Jahr amortisieren. :)
Naja, ich mach das wegen unserer Kleinen. Ich möchte nicht mit diesen fiesen Saugnapfkackdingern am Fenster rumfahren. Die nerven und passen so oder so nie richtig.
Bei meinem reichte noch ne MTM Eco (BRC mit Keihininjektoren), 2300€ und lange wieder reingefahren :biggrin:

Vader
2012-04-13, 08:21:18
Als ich meinen Volvo Kombi gekauft hatte, war der bis zur B-Säule foliert (sauber doppelt tief schwarz). Das erste was ich gemacht habe, war den ganzen Scheiß rauszureißen und dann diese "fiesen Saugnapfkackdingern" zu kaufen - immer noch besser als Folie.

So sind halt die Geschmäcker verschieden - ihr fahrt ja auch mit Gas ;D

Iceman346
2012-04-13, 08:29:12
Ich finds immer furchtbar hinter Leuten mit folierten Scheiben her fahren zu müssen. Das behindert oftmals deutlich die Möglichkeit den Verkehr vor dem Vordermann zu beobachten um sich auf eventuelle Bremsmanöver etc. einzustellen.

Also bitte Folien raus :tongue:

Vader
2012-04-13, 08:31:14
Fahr doch einfach nicht so dicht auf :D

sun-man
2012-04-13, 08:40:04
Ich finds immer furchtbar hinter Leuten mit folierten Scheiben her fahren zu müssen. Das behindert oftmals deutlich die Möglichkeit den Verkehr vor dem Vordermann zu beobachten um sich auf eventuelle Bremsmanöver etc. einzustellen.

Also bitte Folien raus :tongue:
Ich fände es schrecklich wenn meine Kleine (3 Monate) durch Hitze und Sonne Probleme bekommt. Da interessiert mich der Hintermann gerade mal nen feuchten. Würde ich mir nen neuen Wagen holen würde der auch getönte Scheiben ab Werk haben.

Allerdings lasse ich auch keine Pimp-My-Car-tiefdunkelschwarz einbauen.

Boris
2012-04-13, 08:46:17
Allerdings lasse ich auch keine Pimp-My-Car-tiefdunkelschwarz einbauen.
Ich schon, dem E60 stehts. :freak: Bei meinem alten A4 B5/8D fand ich es furchtbar.

Iceman346
2012-04-13, 08:47:13
Fahr doch einfach nicht so dicht auf :D

Pff, erst wenn man die Scheinwerfer im Rückspiegel nicht mehr sehen kann ist der Sollabstand erreicht ;)

Nein, ernsthaft: Ich bin ein ziemlich defensiver Fahrer, aber trotzdem hindert einen das ja nicht durch die Scheiben des Vordermanns den Verkehr zu beobachten. Oder hört deine Weitsicht nach 20 Metern auf? ;)

Ich fände es schrecklich wenn meine Kleine (3 Monate) durch Hitze und Sonne Probleme bekommt. Da interessiert mich der Hintermann gerade mal nen feuchten.

Allerdings lasse ich auch keine Pimp-My-Car-tiefdunkelschwarz einbauen.

Gegen Sonne kann man ein Kind auch anders schützen ohne das man seinen Hintermännern die Sicht verbaut. Davon ab: Fließheck? Bei allen anderen Bauformen steht die Sonne ja sowieso nicht auf dem Rücksitz.

Boris
2012-04-13, 08:51:35
Gegen Sonne kann man ein Kind auch anders schützen ohne das man seinen Hintermännern die Sicht verbaut. Davon ab: Fließheck? Bei allen anderen Bauformen steht die Sonne ja sowieso nicht auf dem Rücksitz.
Egal was du machst um die Sonneneinstrahlung durch die Heckscheibe zu "verringern", es wird immer die "Sicht" des Hintermanns behindern (z.B. auch Heckscheibenrollos ab Werk). Aber das ist sowieso egal, denn bei ausreichendem Sicherheitsabstand hat man es eh nicht nötig durch das Auto des Vordermanns zu schauen. Also ich habe das zumindest nicht nötig...

Iceman346
2012-04-13, 08:55:50
Was ist schon nötig? Ich kann auch hinter LKWs/Bullys her fahren wo man garnichts nach vorne sieht, empfinde ich aber als unangenehm einfach weil ich nicht so viele Informationen über die Verkehrssituation bekomme wie ich gerne hätte.

Wie gesagt, meine Fernsicht endet nicht nach 20 Metern.

sun-man
2012-04-13, 08:59:37
Gegen Sonne kann man ein Kind auch anders schützen ohne das man seinen Hintermännern die Sicht verbaut. Davon ab: Fließheck? Bei allen anderen Bauformen steht die Sonne ja sowieso nicht auf dem Rücksitz.

Ich habe ja nicht nur hinten ne Scheibe sondern auch an der Seite und da kann, soweit ich weiß, die Sonne auch rein scheinen. Der Hitzeschutz ist ebenso nicht zu verachten wie ich bei nem Kollegen testen konnte. Aber für mich steht das nicht zur Debatte. Es gibt keinen annähernd vernünftigen Schutz der gegen die Scheibentönung anstinken kann (Werksausführung mal außen vor). Die elek. Rollos habe ich nicht und selbst die würden die Sicht verdunkeln.

Außerdem - von innen sieht es fast aus wie ohen Folie, also was soll mich jetzt der Rentner hinter mir jucken wenn es um meine Tochter geht?

Annator
2012-04-13, 09:05:43
Das Ding steht bei uns schon seit Jahren fix auf 110 NM... :D
Wo kann man die kalibrieren lassen?

MfG
Rooter

Ja dann. :D Jeder Reifenhändler sollte das irgendwo machen lassen. Da vielleicht mal nachfragen. Oder direkt beim Hersteller. Manche machen das auch recht günstig.


Mal auf die Schnelle gefunden:
http://kalibrierlabor.de/index.php/leistungen/drehmoment/

Vader
2012-04-13, 09:09:37
Ich habe ja nicht nur hinten ne Scheibe sondern auch an der Seite und da kann, soweit ich weiß, die Sonne auch rein scheinen. Der Hitzeschutz ist ebenso nicht zu verachten wie ich bei nem Kollegen testen konnte. Aber für mich steht das nicht zur Debatte. Es gibt keinen annähernd vernünftigen Schutz der gegen die Scheibentönung anstinken kann (Werksausführung mal außen vor). Die elek. Rollos habe ich nicht und selbst die würden die Sicht verdunkeln.

Außerdem - von innen sieht es fast aus wie ohen Folie, also was soll mich jetzt der Rentner hinter mir jucken wenn es um meine Tochter geht?

worst case: der rentner ballert dir hinten rein, weil er durch die dunkle folie nicht sehen konnte, das vor dir scharf gebremst wird.
Bitte vergiß dann aber nicht die M5 aufkleber für deine Kiste... ;D

KakYo
2012-04-13, 09:22:29
[x] Gegen Fickfolie

Stört mich am meisten wenn ich mit dem Motorrad unterwegs bin, da ich nicht sehe ob der Fahrer mal nach hinten geschaut hat und weiss das ich da bin, bei Geländewagen/Vans doppelt nervig, da man da nicht übers Dach schauen kann.

Eco
2012-04-13, 09:24:56
Was ist schon nötig? Ich kann auch hinter LKWs/Bullys her fahren wo man garnichts nach vorne sieht, empfinde ich aber als unangenehm einfach weil ich nicht so viele Informationen über die Verkehrssituation bekomme wie ich gerne hätte.

Wie gesagt, meine Fernsicht endet nicht nach 20 Metern.
+1. SUVs sind da auch besonders nervig.

IMHO sind Komplettfolien für die Heckscheibe für nix gut, außer Optik natürlich.

Iceman346
2012-04-13, 09:36:21
Ich habe ja nicht nur hinten ne Scheibe sondern auch an der Seite und da kann, soweit ich weiß, die Sonne auch rein scheinen.

Folierungen der Seitenscheiben sind mir wurscht, die behindern meine Sicht nicht.

Außerdem - von innen sieht es fast aus wie ohen Folie, also was soll mich jetzt der Rentner hinter mir jucken wenn es um meine Tochter geht?

Den Extremfall hat Soenni ja schon beschrieben. Straßenverkehr ist immer ein Wechselspiel zwischen vielen Personen und kann im schlimmsten Falle tödlich gefährlich werden. Ich halte es für die Pflicht jedes Verkehrsteilnehmers dieses Risiko so gut er kann zu minimieren und für mich gehört dazu auch, dass ich mein Auto eben ohne verdunkelte Scheiben gekauft habe obwohl ich die Möglichkeit hatte.

sun-man
2012-04-13, 09:43:05
+1. SUVs sind da auch besonders nervig.

IMHO sind Komplettfolien für die Heckscheibe für nix gut, außer Optik natürlich.
Sag das mal meiner Tochter die im vollen Sonnenschein sitzt und das bestimmt nicht so gut verträgt. Der Rest ist Einzelschicksal. Ein Kollege, passionierter Mopedfahrer seit 30 Jahren (ist 51) hat auch gerade noch ein Kind bekommen und seinen Wagen verdunkelt (UV und Hitzeschutz). Ganz klar Meinung "Was juckt mich der hinter mir wenn es meinem Sohn nicht gut geht" bzw "Ich hab 30 Jahre auf dem Moped nicht auf Scheibenfolie geachtet und ob sich da im Wagen jemand umdreht".

Sven77
2012-04-13, 09:48:44
Seh ich genauso.. mein Passat hat ab Werk abgedunkelte Scheiben, ansonsten haette ich Folie reingemacht. Was jucken mich die Typen hinter mir..

Iceman346
2012-04-13, 09:50:00
So langsam gehts in den "Pff, Blinken. Was interessierts andere Leute wohin ich fahre!" Bereich...

Eco
2012-04-13, 09:50:44
Für Hitzeschutz gibts Klimaanlagen. UV-Schutz kann man auch durch Folien erreichen, die nicht komplett die Sicht nehmen.

sun-man
2012-04-13, 09:51:03
So langsam gehts in den "Pff, Blinken. Was interessierts andere Leute wohin ich fahre!" Bereich...
Nö, das ist Quatsch. Ich bin Zwangsblinker :freak:. Trotzdem ist mir die Gesundheit meiner Familie wichtiger als vereinzelte Mopedfahrer oder Leute die das stört.

Sven77
2012-04-13, 09:52:51
Für Hitzeschutz gibts Klimaanlagen.

Aua.. das ist kompletter Bloedsinn

Boris
2012-04-13, 09:53:03
So langsam gehts in den "Pff, Blinken. Was interessierts andere Leute wohin ich fahre!" Bereich...
Was für ein Vergleich. ;)

Dann behaupte ich mal: Wer durch eine abgedunkelte Heckscheibe des Vordermanns vom Verkehr nichts mitbekommt, hat nichts im Straßenverkehr zu suchen. ;)

WTC
2012-04-13, 09:53:06
So langsam gehts in den "Pff, Blinken. Was interessierts andere Leute wohin ich fahre!" Bereich...

folierte scheiben sind zugelassen im strassenverkehr! bumms aus ende...

Eco
2012-04-13, 09:54:20
Aua.. das ist kompletter Bloedsinn
Warum?

Edit: Ums klarzustellen, mir ists egal, ob Scheiben foliert sind, solange ich noch von außen vernünftig durchschauen kann. AFAIK gibts Folien, die genau das erreichen und trotzdem guten Hitze- und UV-Schutz bieten.

Boris
2012-04-13, 09:56:48
Warum?
Weil bei direkter Sonneneinstrahlung auch eine Klimaanlage Probleme bekommt, besonders auf der Rückbank. Außerdem denke ich, dass das direkte Sonnenlicht die Kinder stören könnte.

sun-man
2012-04-13, 09:57:57
Für Hitzeschutz gibts Klimaanlagen. UV-Schutz kann man auch durch Folien erreichen, die nicht komplett die Sicht nehmen.
LOL, klar....rofl.Man bist Du doof. Zeig mir doch bitte mal die Klimaanlage die vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. UVA und UVB. Meine Tochter, Ihr Leben und ich habe es im Moment noch zu schützen.

Klar, wenn sie direkt am Fenster als 60x60cm Kasten auf allen Seiten verbaut ist. Aber dann meckert bestimmt wieder jemand.

Iceman346
2012-04-13, 10:00:50
Was für ein Vergleich. ;)

Dann behaupte ich mal: Wer durch eine abgedunkelte Heckscheibe des Vordermanns vom Verkehr nichts mitbekommt, hat nichts im Straßenverkehr zu suchen. ;)

Kommt auf den Grad der Verdunklung an ;) Neulich hatte ich ne Bastelbude (zum Glück) hinter mir. Polo 1 mit Xenon-artigen Scheinwerfern die selbst tagsüber im Rückspiegel blendeten und komplette hintere Scheiben in rot-spiegelnd foliert. Da war kein Durchschauen.

folierte scheiben sind zugelassen im strassenverkehr! bumms aus ende...

Es ist meinerseits auch mehr an Appell dafür etwas an andere Verkehrsteilnehmer zu denken. Verbieten kann ichs euch nicht.

Eco
2012-04-13, 10:02:07
LOL, klar....rofl.Man bist Du doof. Zeig mir doch bitte mal die Klimaanlage die vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. UVA und UVB. Meine Tochter, Ihr Leben und ich habe es im Moment noch zu schützen.

Schön, dass Du die Hälfte meiner Posts ignorierst. Und da man hier wohl nicht schreiben kann, ohne beleidigt zu werden, bin ich raus aus dieser "Diskussion".

Vader
2012-04-13, 10:06:23
Die Sonne scheint nicht jeden Tag - und man sitzt nicht jeden Tag mit seinem Kind im Auto.
Die wenigen Tage, die meine Kinder der Sonne "ausgesetzt" waren, haben die Saugnapfnetze gute Dienste geleistet, bzw hatte ich Netze, die ich direkt in den Fensterrahmen klemmen konnte.

Ob Folie rein oder raus ist mir bei anderen egal, ich mochte es an meinem schwarzen Volvo nicht leiden. Ich kann auch sun-man verstehen und habe da ein ganz heißen Tipp für ihn: beim 2. Kind wird man ruhiger :D

Zephyroth
2012-04-13, 10:28:35
Ich bin bald jemand der sich ärgert, wenn mir die Sicht versperrt wird. Aber wegen Folien hatte ich noch nie ein Problem. Erlaubt sind sie auch, also wozu aufregen...

Ich find's nur etwas übertrieben wegen dem Kind. Als ich klein war bin ich 8h nach Frankfurt chauffiert worden, in einem Auto ohne Klimaanlage in voller Sonneneinstrahlung und hab's auch überlebt. Im Gegenteil solche Reisen fand ich immer toll, die Sonne hat mich da nicht weiter gestört.

Grüße,
Zeph

No.3
2012-04-13, 10:43:46
Was für ein Vergleich. ;)

Dann behaupte ich mal: Wer durch eine abgedunkelte Heckscheibe des Vordermanns vom Verkehr nichts mitbekommt, hat nichts im Straßenverkehr zu suchen. ;)

jemand der nur von der Stossstange seines Vordermannes bis zu seiner Heckscheibe denkt, hat im Strassenverkehr noch viel weniger verloren! :rolleyes:


Sag das mal meiner Tochter die im vollen Sonnenschein sitzt und das bestimmt nicht so gut verträgt.

mimimimimimimi

vor gar nicht so langer Zeit war es bei Familienkutschen nicht unüblich, dass die hinteren Scheiben nicht getönt waren, es keine Rollos hatte und das Auto keine Klimaanlage hatte.
Noch ältere Semester wissen Geschichten zu erzählen wie sie als Kinder zu zweit, zu dritt auf der Heckbank eines VW Käfers mit dem heissem Motor im Rücken durch die Gegend kutschiert wurden.

Boris
2012-04-13, 10:45:59
jemand der nur von der Stossstange seines Vordermannes bis zu seiner Heckscheibe denkt, hat im Strassenverkehr noch viel weniger verloren! :rolleyes:

Finde ich auch, deswegen sollte man unabhängig von dem Fahrzeug vor einem immer genug Abstand halten um auch den Verkehr vor dem Vordermann zu überblicken.

No.3
2012-04-13, 11:04:33
Finde ich auch, deswegen sollte man unabhängig von dem Fahrzeug vor einem immer genug Abstand halten um auch den Verkehr vor dem Vordermann zu überblicken.

in Abhängigkeit von der Grösse, Breite und Höhe des eigenen Fahrzeugs und in Abhängigkeit von der Grösse, Breite und Höhe des Vordermannes kann es sehr hilfreich sein durch die Heck- und Frontscheibe sehen zu können.

Hab selber ein etwas höheres Auto und kann je nach Autos vor mir vom 2, 3 oder 4 Vordermann die Bremslichter sehen. Ungemein praktisch, wenn der 3., 4. Vordermann bremst, selber schon mal vom Gas gehen und Motorbremsen und je nachdem muss man dann selbst nichteinmal auf Bremspedal treten.

PS. mein Auto hat ab Werk leicht getönte hintere Scheiben. Hättes es lieber ohne gehabt, war in der Ausstattung aber mit dabei. IMHO kann man noch gut durchsehen (bin halt noch nie mir selbst hinterher gefahren)

sun-man
2012-04-13, 11:18:41
mimimimimimimi

vor gar nicht so langer Zeit war es bei Familienkutschen nicht unüblich, dass die hinteren Scheiben nicht getönt waren, es keine Rollos hatte und das Auto keine Klimaanlage hatte.
Noch ältere Semester wissen Geschichten zu erzählen wie sie als Kinder zu zweit, zu dritt auf der Heckbank eines VW Käfers mit dem heissem Motor im Rücken durch die Gegend kutschiert wurden.
Ich find's nur etwas übertrieben wegen dem Kind. Als ich klein war bin ich 8h nach Frankfurt chauffiert worden, in einem Auto ohne Klimaanlage in voller Sonneneinstrahlung und hab's auch überlebt. Im Gegenteil solche Reisen fand ich immer toll, die Sonne hat mich da nicht weiter gestört.


Gab auch ne Zeit in der die Pest weder heilbar noch wirklich bekannt war. Oder die Zeit in der man ohne Gurt fahren durfte und Airbags fiese Zukunft waren.
Ich gehe aber FAST davon aus das Du heute kein Auto ohne die passiven Schutzengel kaufen würdest. Wenn doch - Glückwunsch.
Bin auch im Trabi groß geworden, habs überlebt -kaufe mir aber deswegen trotzdem keinen Trabi nur weil es damals ja auch so toll war. Glaub Kindersitze hatten wir auch nicht. Bin mal gespannt wann Ihr nach Kindersitzen fragt die möglichst sicher sein sollten - wobei, stop - damals gings doch auch ohne, oder?
Ein Großteil der User hier wird sich auch kaum noch nen Riva TNT holen. Wir haben damals auch damit gespielt und es ging - oder hab ich was verpasst?
Technik, Erfahrung, Forschung ist bekanntlich nicht stehengeblieben. Wenn Ihr natürlich zu den ewig gestrigen gehört weil es damals ja auch ging bin ich froh das Ihr den Weltkrieg nicht mitgemacht habt. Russen klatschen ging in der DDR auch, ich würde es heute aber auch meiner Tochter nicht nahe legen weils damals ja auch ging.

Wird übrigens Llumar Alu Light. Die anderen waren alle viel zu dunkel.

Zephyroth
2012-04-13, 11:28:54
Na ja, der Vergleich von ABS, ESP, Kindersitzen mit Tönungsfolien (die's damals auch schon gab) hinkt gewaltig...

Fürsorge für den Nachwuchs ist gut, ihn aber vollständig in Watte (und damit mein ich nicht nur die Tönungsfolie) zu packen kann sich später rächen...

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-04-13, 11:37:35
Ich sehe überhaupt nicht ein meine Tochter in Wate zu packen. Die muß auch mal in nen Haufen Kuhscheiße packen um zu wissen das das doof ist - aber bis dahin kann ich tun was mir wichtig erscheint. Naja, und mir erscheint Sonnenschutz erheblich wichtig.
Ich kann mich entscheiden die Kleine sitzen zu lassen und wenn die Sonne von der Seite oder hinten scheint dann muss sie da halt durch :freak:. Ode rich packe diese doofen Saugnapfdinger an die Scheiben - Pupillen werden größer, UV-A kommt durch und später ist ne Brille nötig (oder auch nicht). Oder ich lasse die Scheiben einfach vernünftig tönen (nicht schwärzen). Da ich mich bisher wenig drum gescheert habe ob der hinter mir meint ich sei ein Assi werde ich das danach auch nicht tun. Ich muß nur genug von innen nach außen sehen, das war/ist wichtig. Zudem ist das Reflektieren und Hitzeabweisen durchaus bemerkenswert - auch für uns die wir vorne sitzen.

Franconian
2012-04-13, 11:56:45
Meine Güte....dunkle Scheiben sind erlaubt, sehen je nach Wagenfarbe gut aus (Geschmackssache) und vermindern den Lichteinfall. Was interessiert mich, ob ein Idiot hinter mir durch die Scheibe schauen kann?! Bei einem Transporter & Co kann er das auch nicht. Der hat auf meine Brems und Blinkerlichter zu achten und sich so zu verhalten, dass er mit der Verkehrssituation zurecht kommt. Wenn nicht, dann muss er sich anders verhalten. Dass es da ernsthaft ne Diskussion drüber gibt...

Sidius
2012-04-13, 12:18:43
Meine Güte....dunkle Scheiben sind erlaubt, sehen je nach Wagenfarbe gut aus (Geschmackssache) und vermindern den Lichteinfall. Was interessiert mich, ob ein Idiot hinter mir durch die Scheibe schauen kann?! Bei einem Transporter & Co kann er das auch nicht. Der hat auf meine Brems und Blinkerlichter zu achten und sich so zu verhalten, dass er mit der Verkehrssituation zurecht kommt. Wenn nicht, dann muss er sich anders verhalten. Dass es da ernsthaft ne Diskussion drüber gibt...

Genau das!

Wenn mir jemand so dicht auffährt das er auf die Lichter meines Vordermannes achten muss statt auf meine hat der hinter mir n anderes problem als meine Folie.

Ich hab mir meinen 206 auch hinten schwarz tönen lassen. Sind Folien mit 15% durchlässigkeit. Ich finds gut und es bleibt drin. Es ist erlaubt und fertig.

Iceman346
2012-04-13, 12:49:27
Ich kann hier grad eigentlich nur den Kopf schütteln über zwei Dinge:
- Die Art und Weise wie die Diskussion geführt wird. Ziemlich unerfreulich wie aggressiv und unfreundlich hier manche Leute reagieren wenn man den Durchblick haben will :ugly:
- Die Art und Weise wie viele Leute anscheinend Auto fahren. Klar kann man der Meinung sein, dass einen beim Autofahren nur das zu interessieren hat was zwischen dem Vordermann und einem Selbst auf der Straße abgeht. Mit einer sicheren und auf besondere Eventualitäten eingestellten Fahrweise hat das aber nichts zu tun.

sun-man hat wenigstens ein gutes und verständliches Argument...

mbee
2012-04-13, 12:57:50
Was haben getönte/abgedunkelte Scheiben mit der Fahrweise zu tun? Bei einem Lieferwagen oder einem voll beladenen Kleinwagen kannst Du auch nicht durchschauen, genau so wenig wie bei vielen Sportwagen. Wenn Dir das Probleme bereitet, fährst Du einfach schlichtweg zu dicht auf...

No.3
2012-04-13, 13:02:07
Was haben getönte/abgedunkelte Scheiben mit der Fahrweise zu tun? Bei einem Lieferwagen oder einem voll beladenen Kleinwagen kannst Du auch nicht durchschauen, genau so wenig wie bei vielen Sportwagen. Wenn Dir das Probleme bereitet, fährst Du einfach schlichtweg zu dicht auf...

interessant, Du hälst also mehrere Dutzend bis hunderte Meter Abstand (abhängig vom Tempo) von Deinem Vordermann...

Boris
2012-04-13, 13:02:10
Wenn Dir das Probleme bereitet, fährst Du einfach schlichtweg zu dicht auf...
Genau das kann oder will er nicht verstehen (ich hab das in der Diskussion mindestens zwei mal erwähnt).

interessant, Du hälst also mehrere Dutzend bis hunderte Meter Abstand (abhängig vom Tempo) von Deinem Vordermann...
Wenn man annähernd den Mindestabstand einhält, reicht das um den Verkehr vor dem vorausfahrenden Fahrzeug zu sehen. Ich hab zumindest keine Probleme damit.

(del)
2012-04-13, 13:07:01
Wenn man annähernd den Mindestabstand einhält, reicht das um den Verkehr vor dem vorausfahrenden Fahrzeug zu sehen. Ich hab zumindest keine Probleme damit.Definitiv nicht. Für einen Überblick, der präventives Handeln ermöglicht, braucht es DEUTLICH mehr als den Mindestabstand.

mbee
2012-04-13, 13:08:52
interessant, Du hälst also mehrere Dutzend bis hunderte Meter Abstand (abhängig vom Tempo) von Deinem Vordermann...
Ja, zumindest so viel, dass mir in einer Schrecksekunde ausreichend Zeit für eine Vollbremsung bleibt und ich klebe auch in Staus ncht an der Stoßstange meines Vordermanns. Wenn ich überhole, hab ich mehr als ausreichend PS das recht frühzeitig einzuleiten, wenn man den Gegenverkehr überblicken kann.

Falls Du das wie leider viel zu viele anders handhabst, solltest Du ggf. Deinen Fahrstil überdenken.

Boris
2012-04-13, 13:10:14
Definitiv nicht. Für einen Überblick, der präventives Handeln ermöglicht, braucht es DEUTLICH mehr als den Mindestabstand.
Sorry, aber wenn du bei 100km/h den Richtwert von 50m Abstand hältst, reicht es um sowohl deinen Vordermann als auch den Verkehr vor ihm zu beobachten.

Schau dir mal das Bild an. Der Abstand zwischen dem (von unten gesehen) ersten und zweiten Fahrzeug auf der rechten Spur beträgt ca. 70m. Wer sagt, dass das nicht ausreicht um den Verkehr zu überblicken... naja, ist egal.
http://p4.focus.de/img/gen/s/t/Abstand121110_1461174_1_sps_Pxgen_r_630xA.jpg

No.3
2012-04-13, 13:12:49
Wenn man annähernd den Mindestabstand einhält, reicht das um den Verkehr vor dem vorausfahrenden Fahrzeug zu sehen. Ich hab zumindest keine Probleme damit.

Du siehst den Verkehr nur dann, wenn die Strasse entsprechend z.B. kurvig ist. Bei schnurgerade Strecke kann man nichts sehen.

Und ich nehme Dir nicht ab, dass Du im Feierabendverkehr in der Stadt, bei stockendem Verkehr / Stau auf der Autobahn Dich immer 100% an den Sicherheitsabstand hälst. ;) Das macht niemand. :)

Und selbst wenn man es macht, erlangt man mittels Blick durch die Scheiben des Vordermannes zusätzliche Informationen über den Verkehrsfluss, etwaige Gefahren und hat dann mehr Zeit zum Entscheiden und kann ggf auch richtiger Entscheiden.

Iceman346
2012-04-13, 13:14:06
Was haben getönte/abgedunkelte Scheiben mit der Fahrweise zu tun? Bei einem Lieferwagen oder einem voll beladenen Kleinwagen kannst Du auch nicht durchschauen, genau so wenig wie bei vielen Sportwagen. Wenn Dir das Probleme bereitet, fährst Du einfach schlichtweg zu dicht auf...

Bei Sportwagen kann man normalerweise drüber schauen ;) Bei den anderen Fahrzeugen fühle ich mich sozusagen in meiner Informationszufuhr "beschnitten" wie ich oben schonmal schrieb.

Wie ich oben schon sagte, ich halte ausreichend Abstand, trotz allem beobachte ich gerne den Verkehr vor meinem Vordermann. Und durch mehr Abstand wird die Sicht auf den Verkehr nicht besser, allenfalls bei kurvigen Strecken.

Ich weiß nicht, vielleicht nehm ich das einfach anders wahr, ich habe einfach gern den vollen Überblick wenn ich 1,5 Tonnen Stahl und Plastik auf 2 bis 3-stellige km/h Zahlen beschleunige ;)

Edit: @No.3 Exakt! Danke :)

No.3
2012-04-13, 13:16:13
Ja, zumindest so viel, dass mir in einer Schrecksekunde ausreichend Zeit für eine Vollbremsung bleibt und ich klebe auch in Staus ncht an der Stoßstange meines Vordermanns.

wenn Du hinter einem Auto hinterherfährst, den korrekten Sicherheitsabstand einhälst und plötzlich dessen Bremsleuchten aufleuchten, dann wirst DU erstmal nur ein bisschen auf die Bremse treten und dann erschrocken merken, dass Dein Vordermann viel stärker bremst als Du...

Hättest Du jedoch gesehen, dass Dein Vordervordermann sekundenbruchteile vor Deinem Vordermann auf die Bremse ist...

Oder machst Du jedesmal gleich eine Vollbremsung wenn bei Deinem Vordermann die Bremslichter angehen?

mbee
2012-04-13, 13:19:14
Und selbst wenn man es macht, erlangt man mittels Blick durch die Scheiben des Vordermannes zusätzliche Informationen über den Verkehrsfluss, etwaige Gefahren und hat dann mehr Zeit zum Entscheiden und kann ggf auch richtiger Entscheiden.
Ich weiß ja nicht, wo Du auf unseren Straßen unterwegs bist, aber hier ist der Anteil an Kleintransportern oder anderer Autos bei denen Du so gut wie nichts durch die Heckscheibe siehst ziemlich hoch, zumindest höher als der Anteil mit so stark getönten Heckscheiben, dass man gar nicht durchsieht.

Deiner Argumentation nach sollte ich dann im Interesse der Verkehrssicherheit wohl am besten auch mein Auto abschaffen, bei dem man auch ohne getönte Scheiben so gut wie nicht durchschauen kann :freak: Ein wenig absurd IMO...

radi
2012-04-13, 13:19:27
Kommt mir das nur so vor oder ist das hier n bissl offtopic? :uponder:

No.3
2012-04-13, 13:25:07
Ich weiß ja nicht, wo Du auf unseren Straßen unterwegs bist, aber hier ist der Anteil an Kleintransportern oder anderer Autos bei denen Du so gut wie nichts durch die Heckscheibe siehst ziemlich hoch, zumindest höher als der Anteil mit so stark getönten Heckscheiben, dass man gar nicht durchsieht.

Vorraussschauende Fahrweise hat noch keinem geschadet und hilft nebenbei beim Spritsparen. Und es dient auch der Sicherheit, und Fahrzeuge die dem Nachfolgenden die Sicht nach vorne "verbauen" sind diesbezüglich sozusagen "kontraproduktiv" - ob Dir das nun passt oder nicht....


Deiner Argumentation nach sollte ich dann im Interesse der Verkehrssicherheit wohl am besten auch mein Auto abschaffen, bei dem man auch ohne getönte Scheiben so gut wie nicht durchschauen kann :freak: Ein wenig absurd IMO...

Du hast ein "hohes" Auto? Mit dem sieht man "besser" und mehr als in einem normalen "flachen" Auto, oder etwa nicht? Und Du hast beim Fahren bestimmt schon mal durch die Scheiben Deines Vordermannes durchgeschaut.

Vader
2012-04-13, 13:26:37
Kommt mir das nur so vor oder ist das hier n bissl offtopic? :uponder:

Dann schau mal zurück, wann die letzten Fotos gepostet wurden....

robbitop
2012-04-13, 14:15:36
Es ist nicht schlimm, wenn man nicht durch das Auto des Vordermanns sehen kann. Es stellt keine Verkehrssicherheit in Frage. Deshalb ist es auch erlaubt. Aber auf Landstraßen die geradeausgehen oder die Kurven durch Bäume blickdicht sind, sieht man eben nur bis zum vorfahrenden Fahrzeug. Kein Problem. Aber vorausschauend fahren lässt es sich eben am besten mit maximaler Sicht. Motorbremse ist ein Beispiel.
Ich fahre deshalb auch nicht soo gern hinter LKWs, Transportern oder Bussen. Sie nehmen mir die Sicht. Manchmal würde man auch gern überholen und sieht nix. :D (wobei das eher bei breiten Fzg wie LKWs der Fall ist)

Soll jeder machen wie er denkt. Ich kann beides verstehen...

(del)
2012-04-13, 14:32:08
Deiner Argumentation nach sollte ich dann im Interesse der Verkehrssicherheit wohl am besten auch mein Auto abschaffen, bei dem man auch ohne getönte Scheiben so gut wie nicht durchschauen kann :freak: Ein wenig absurd IMO...Dein Auto ist so klein, da kann man drüber schauen.

:D

Eisenoxid
2012-04-13, 15:44:48
Ich finde getönte Scheiben beim Vordermann nicht wirklich störend. Höchstens in Stopp & Go-Verkehr. Mir ists ehrlichgesagt noch nie irgendwie aufgefallen bzw. achte ich auch nicht darauf.

Es gibt so viele andere Fahrzeuge bei denen man auch nicht frei durchschauen kann. Und hinter denen fährt man dann auch viel häufiger her, weil sie in der Regel langsamer sind (LKW, Bus, Kleintransporter, Wohnmobil, Pkw mit Anhänger...).

Hab mir auch schon überlegt die hinteren Scheiben zu tönen, damit sich der Innenraum nicht so sehr in der Sonne aufheizt. Bei meinem ersten Auto hatte ich das in jugendlicher Verbastelwut noch mit 10€ Baumarktfolie selbst gemacht. Leider mit sehr mäßigem Ergebnis :p

mbee
2012-04-13, 16:13:08
Du hast ein "hohes" Auto? Mit dem sieht man "besser" und mehr als in einem normalen "flachen" Auto, oder etwa nicht? Und Du hast beim Fahren bestimmt schon mal durch die Scheiben Deines Vordermannes durchgeschaut.
Ich hab ein etwas hohes und ein sehr niedriges. Mir ging's auch nicht um die unbestreitbare Tatsache, dass man und mit bei gewissen Autos durch Heck- und Frontscheibe sehen kann, sondern um die sicherheitstechnische Relevanz, um die hier ein IMO unnötiges Affentheater gemacht wird. Wenn es derart relevant wäre wie die IMO unnötige Empörung einiger hier gegenüber sunman und anderen vermuten ließe, wär's schlichtweg nicht erlaubt.


Dein Auto ist so klein, da kann man drüber schauen.

:D
Wenn Du den MINI meinst, dürfte das schwerer als bei vielen anderen Kleinwagen sein, der ist relativ hoch ;)

Eco
2012-04-13, 16:21:32
Wenn es derart relevant wäre wie die IMO unnötige Empörung einiger hier gegenüber sunman und anderen vermuten ließe, wär's schlichtweg nicht erlaubt.

Empörung ist gut. Man darf hier offenbar nicht mehr seine Meinung vertreten, ohne dass einige hier verbal um sich schlagen müssen.

Shink
2012-04-13, 16:35:29
Gegen Sonne kann man ein Kind auch anders schützen ohne das man seinen Hintermännern die Sicht verbaut.
:confused:
Man kann durchsehen, aber die Sonne kommt nicht durch oder wie?

Oder meinst du Sonnenbrillen? Die behalten die Gören irgendwie nicht so lange auf, wie man sich das vorstellt.

Aber ja, ich weiß was gleich kommt: Mit Kindern soll man sich gefälligst von der Straße fernhalten, denn durch die Ablenkung gefährdet man die anderen Verkehrsteilnehmer.
Würde ich ja gerne. Aber gerade mit Kindern sind Öffis, Verspätungen etc noch stressiger als ohne. Vermutlich würde ich sogar auf mein Auto verzichten, wenn ich keine Kinder hätte.

(c) Shink, Anhänger getönter Scheiben wegen "denkt denn hier irgendjemand an die Kinder?"

sun-man
2012-04-13, 16:49:36
Wer bei MT ist dürfte diese Fotos sehen können. Sieht da auch etwas dunkler aus als es in "echt" ist. Nennt sich Llumar Alu Light
http://www.motor-talk.de/bilder/scheibentoenung-mit-llumar-alu-light-folie-audi-a3-sb-g217033/von-der-seite-i202842486.html

RoNsOn Xs
2012-04-13, 16:56:22
ich fahre die Llumar Blackmirror

Crazy_Bon
2012-04-13, 17:27:16
Ich habe vom Werk auch getönte Scheiben seitlich hinten und Heck an meinem Fahrzeug und das ist auch gut so. Mich haben schon immer die von hinten ankommenden "Blender" gestört, die es vergessen haben rechtzeitig ihr Fernlicht abzuschalten und bei mir voll reingeleuchtet haben. Ebenso die SUV, die auch mit normalen Abblendlicht reinleuchten aufgrund ihrer Bauhöhe, das stört ungemein und je nach Lichtstärke wird meine Sicht genommen. Dabei rede ich nicht vom normalen Strassenverkehr, nein auf Schnellstrassen wo ich hauptsächlich unterwegs bin. Sowieso wird auf Schnellstrassen viel zu dicht aufgefahren fast schon wie im Stadtverkehr, und alle paar Tage kann ich neue Bremsspuren und/oder stark beschädigte Mittelleitplanken entdecken. Kein Wunder gibt es soviele Autoschrotthändler hier in der Gegend, der Strom an gecrashten Autos reisst nicht ab. ;). Und wer sich an meinen getönten Scheiben in seiner Über/Durchsicht gestört fühlt, der kann gerne seinen Fahrzeugsabstand zu mir vergrößern oder leicht versetzt fahren.

x-force
2012-04-13, 17:34:09
Bei Sportwagen kann man normalerweise drüber schauen ;) Bei den anderen Fahrzeugen fühle ich mich sozusagen in meiner Informationszufuhr "beschnitten" wie ich oben schonmal schrieb.

Wie ich oben schon sagte, ich halte ausreichend Abstand, trotz allem beobachte ich gerne den Verkehr vor meinem Vordermann. Und durch mehr Abstand wird die Sicht auf den Verkehr nicht besser, allenfalls bei kurvigen Strecken.

Ich weiß nicht, vielleicht nehm ich das einfach anders wahr, ich habe einfach gern den vollen Überblick wenn ich 1,5 Tonnen Stahl und Plastik auf 2 bis 3-stellige km/h Zahlen beschleunige ;)

Edit: @No.3 Exakt! Danke :)


das seh ich genauso.

vorrausschauendes fahren zeichnet sich grade dadruch aus, nicht nur stumpf den vordermann im blick zu haben. darum fährt man auch leicht versetzt.
ich komm in der regel komplett ohne die bremse dadurch aus... geht aber nicht wenn man die dunkelfraktion oder lkw/transporter vor sich hat.
imo schon etwas dreist, wenn diese dann auch noch die sicht zur mitte blockieren ohne selbst überholen zu wollen.

Wenn es derart relevant wäre wie die IMO unnötige Empörung einiger hier gegenüber sunman und anderen vermuten ließe, wär's schlichtweg nicht erlaubt.


das ist schlicht falsch, siehe xenon licht, miese "fahrwerke", chinaholzreifen und co.
und leuten die in deutschland einen führerschein besitzen, obwohl sie entweder körperlich nicht in der lage sind ein kfz zu bewegen, oder es ihnen an elementarem grundverständnis fehlt.

zum thema überempfindliche kinder:
es gibt rollos, die vom prinzip her viele kleine löcher haben und dadurch weniger licht durchlassen, ähnlich wie ein fliegengitter, nur dichter.
da kann man durchgucken.

aus eigener erfahrung kann ich aber behaupten, das man als kind auch ohne sonnenschutz in der geographischen lage deutschlands im fahrenden auto nicht umkommt ;)

Watson007
2012-04-13, 17:45:02
del

x-force
2012-04-13, 17:46:58
auf bescheuerte Radfahrer oder entgegenkommende Autos Rücksicht nehmen, das ist die Frage die sich mir da stellt XD Man will ja auch nicht alle 10 Meter das Fernlicht ab- und wieder anschalten....

du entscheidest dich eindeutig falsch und gefährdest andere, die es nicht verdient haben.

der radfahrer ist verantwortlich für die gefährdung, also muss er auch das risiko tragen.

sun-man
2012-04-13, 17:49:55
Und die vernünftigen Rollos sind annähenrd so teuer wie die Folie. Zudem würde ich sicherlich nicht vor jeder Fahrt hinten das Rollo hochmachen oder wieder runter. Ist also dasselbe Ergebniss.
aus eigener erfahrung kann ich aber behaupten, das man als kind auch ohne sonnenschutz in der geographischen lage deutschlands im fahrenden auto nicht umkommt
Das hat auch nie jemand behauptet das man deswegen umkommt. Ich bin auch mit Schlägen bzw "Klapsen" in der Kindheit nicht umgekommen - und würde mein Kind heute sicherlich nicht schlagen nur weil es mir auch nicht geschadet hat ;)

x-force
2012-04-13, 17:57:17
es ist einfach primär luxus und damit bedenklich, daß man es über die potentielle sicherheit stellt.

ich seh es auch nicht als wurzel allen übels, aber es wäre meiner meinung nach besser drauf zu verzichten... auch im interesse des kindes

sun-man
2012-04-13, 18:03:37
Du siehst welche Gefahren für das Kind?

x-force
2012-04-13, 18:18:28
irgendwer schrieb hier schrieb doch schon, daß es dadurch potentiell leichter zu auffahrunfällen kommen kann.... mit den fehlern anderer rechnen ;)

sun-man
2012-04-13, 18:23:47
Das Risiko ist es mir wert. Zudem sollte das im niedrigen 1% Bereich liegen

RiD
2012-04-13, 18:45:04
rt. Jedenfalls ist da an der Seite schon ein Totenkreuz wegen einem tödlichen Unfall, deswegen mache ich nachts dort immer das Fernlicht an, aber das stört natürlich die entgegenkommenden Autos. Gibt keine Laternen dort.

auf bescheuerte Radfahrer oder entgegenkommende Autos Rücksicht nehmen, das ist die Frage die sich mir da stellt XD Man will ja auch nicht alle 10 Meter das Fernlicht ab- und wieder anschalten....

Ich halte das für die falsche Variante. Dafür dass du vielleicht nen Radfahrer früher entdeckst störst du erheblich den Gegenverkehr (fahren da auch Radfahrer?)
Ein Anfänger oder jemand mit ner Nachtsehschwäche ist dann erstmal 3-10sek blind für alles ausser hellen Markierungen, und bei Regen gibts nurnoch die Pfosten als Orientierungshilfe. Sollte dann da ein Radfahrer sein oder irgendwas ausserplanmässiges wars das.

fi.suc
2012-04-13, 19:36:19
LOL, klar....rofl.Man bist Du doof. Zeig mir doch bitte mal die Klimaanlage die vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. UVA und UVB. Meine Tochter, Ihr Leben und ich habe es im Moment noch zu schützen.

Klar, wenn sie direkt am Fenster als 60x60cm Kasten auf allen Seiten verbaut ist. Aber dann meckert bestimmt wieder jemand.
What?

Deine Tochter hat eine Lichtallergie..oder was ist das Problem?
Wie genau schützt du jetzt das Leben deiner Tochter durch dunkle Folie?

UV-Strahlung geht durch reguläres Fensterglas auch nicht durch.

fi.suc
2012-04-13, 19:38:03
hmm aber vorne hast du keine getönten Scheiben, oder? XD

bei mir mache ich nachts auf einer bestimmten Landstraße immer das Fernlicht an, weil da manchmal bescheuerte Fahrradfahrer auf der Straße rumgurken, obwohl dort ein eigener Radweg existiert. Jedenfalls ist da an der Seite schon ein Totenkreuz wegen einem tödlichen Unfall, deswegen mache ich nachts dort immer das Fernlicht an, aber das stört natürlich die entgegenkommenden Autos. Gibt keine Laternen dort.

auf bescheuerte Radfahrer oder entgegenkommende Autos Rücksicht nehmen, das ist die Frage die sich mir da stellt XD Man will ja auch nicht alle 10 Meter das Fernlicht ab- und wieder anschalten....
Und wenn der geblendete Autofahrer gegenüber einen Radfahrer nicht sieht?



Was ist denn hier los?!

sun-man
2012-04-13, 19:55:34
What?

Deine Tochter hat eine Lichtallergie..oder was ist das Problem?
Wie genau schützt du jetzt das Leben deiner Tochter durch dunkle Folie?

UV-Strahlung geht durch reguläres Fensterglas auch nicht durch.
Lesen und bitte keinen Schrott behaupten. Von Lebensgefahr war nie die Rede. Komm nochmal wieder wenn Du soweit bist. UVA kommt durch, wenig - aber das Kind ist ein Säugling.

Crazy_Bon
2012-04-13, 22:18:31
hmm aber vorne hast du keine getönten Scheiben, oder? XD

bei mir mache ich nachts auf einer bestimmten Landstraße immer das Fernlicht an, weil da manchmal bescheuerte Fahrradfahrer auf der Straße rumgurken, obwohl dort ein eigener Radweg existiert. Jedenfalls ist da an der Seite schon ein Totenkreuz wegen einem tödlichen Unfall, deswegen mache ich nachts dort immer das Fernlicht an, aber das stört natürlich die entgegenkommenden Autos. Gibt keine Laternen dort.

auf bescheuerte Radfahrer oder entgegenkommende Autos Rücksicht nehmen, das ist die Frage die sich mir da stellt XD Man will ja auch nicht alle 10 Meter das Fernlicht ab- und wieder anschalten....
Ich sehe das auch so wie x-force, es dürfen keine entgegenkommende sowie vorrausfahrende Fahrzeuge geblendet und dadurch gefährdet werden. Wie gesagt mildert eine getönte Heckscheibe die Blendung ab, wiederum ist rückwärts ausparken bei Dunkelheit so´ne Sache..

Argo Zero
2012-04-13, 23:11:33
Andere Autofahrer aus Bequemlichkeit blenden? Dir gehört der Führerschein entzogen.

drdope
2012-04-13, 23:46:29
Mich blendet von hinten nahezu alles und selbst durch einen Twingo kann ich wegen der tiefen Sitzposition nicht durchschauen...
Würd' trotzdem nichts anderes fahren wollen, man muß im Leben auch mal Kompromisse eingehen können.
;)

Heute auf der Tupperparty -> Sportiv- & Drifttraining im ADAC Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich für Elise/Exige/Speedster/GTs:

http://www.abload.de/img/img_0321kdka5.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_0321kdka5.jpg)

http://www.abload.de/img/img_03229vk3r.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_03229vk3r.jpg)

http://www.abload.de/img/img_0304fvjz8.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img_0304fvjz8.jpg)

War ein schöner Saisonauftakt; viele nette Menschen kennen gelernt (die genau so durch sind wie ich), weiter an meinen Fahrfertigkeiten gearbeitet und immer noch ein Grinsen im Gesicht.
:biggrin:

Im Mai geht's zum Trackday nach Spa-Francorchamps und (wenn ich es terminlich hin bekomme) auf die Nürburgring Grand-Prix Strecke.
;D

Watson007
2012-04-14, 01:34:20
del

Vader
2012-04-14, 02:41:00
Heute auf der Tupperparty -> Sportiv- & Drifttraining im ADAC Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich für Elise/Exige/Speedster/GTs:


und VW Bus ;D
Der hat euch wahrscheinlich alle satt gemacht :biggrin:

medi
2012-04-14, 08:14:19
hmm aber vorne hast du keine getönten Scheiben, oder? XD

bei mir mache ich nachts auf einer bestimmten Landstraße immer das Fernlicht an, weil da manchmal bescheuerte Fahrradfahrer auf der Straße rumgurken, obwohl dort ein eigener Radweg existiert. Jedenfalls ist da an der Seite schon ein Totenkreuz wegen einem tödlichen Unfall, deswegen mache ich nachts dort immer das Fernlicht an, aber das stört natürlich die entgegenkommenden Autos. Gibt keine Laternen dort.

auf bescheuerte Radfahrer oder entgegenkommende Autos Rücksicht nehmen, das ist die Frage die sich mir da stellt XD Man will ja auch nicht alle 10 Meter das Fernlicht ab- und wieder anschalten....

:crazy2:

Du bist ja ein Risiko für die Allgemeinheit. Du solltest besser das Auto stehen lassen wenn du mit der korrekten Bedienung überfordert bist! Lass mich raten: Du blinkst auch nicht beim Rausfahren aus dem Kreisverkehr sowie beim Abbiegen?!

sun-man
2012-04-14, 09:21:00
Haha, ja - geil, solchen Idioten die mit Fernlicht ankommen könnt ich auf die Fresse hauen wenn ich aggressiv wäre. Am besten noch bei Nässe wo das ganze doppelt geil wird. Da wünsch ich mir sehr oft ne richtige coole Pimpkiste um denen so die Sicht zu nehmen das gar nicht mehr geht.
http://up.picr.de/5194202.jpg


Wie blind muss man eigentlich sein wenn man Bike trotz entgegenkommender Autos nicht sieht?

Morale
2012-04-14, 09:37:19
LOL
Wenn man weiß auf der Landtraße fahren nachts viele Radler dann fährt man einfach vorsichtiger.
Fernlicht anlassen ist doch Bullshit, endweder es kommen eh die ganze Zeit Autos, dann lohnt es sich das eh nicht anzumachen (ausserdem beleuchten die ja auch deine Spur, also sollte man einen Radler damit besser sehen) und wenn nur ein paar Autos ankommen, dann bringt die 5 Sek. wo man es ausmacht sicherlich keinen Radfahrer in Gefahr.
Fahr halt nur 70 statt 100.

Speznaz
2012-04-14, 14:14:27
Erschreckend, wie intolerant manche auf den Straßen herumfahren.

Aber "Erzählt das daher auch den anderen." ist natürlich ein Totschlagargument - im Kindergarten.

Watson007
2012-04-14, 14:25:58
ihr seid ja voll aggressiv. Kommt mal wieder runter, es ging mir nur um die eine Landstraße ohne Laternen wo ich etwas unsicher war :rolleyes:
das Totenkreuz dort ist schon recht beeindruckend.
habe dort Fahrradfahrer schon mal nachts ohne Licht fahren sehen.
zudem ist diese Landstraße hügelig, ohne Fernlicht überblickt man dort nicht alles.
außerdem blenden mich ja die meisten anderen Autofahrer dort auch.
werde es dann dort aber auslassen.

EOD

ps. ich blinke immer haha XD.... was hat das überhaupt damit zu tun? Ich fahre immer vorschriftsmäßig - viele Leute überholen mich sogar weil es ihnen im Gegensatz zu mir egal ist ob sie Geschwindigkeitsüberschreitungen begehen.

ps. ganz verboten ist es hiernach aber nicht:
http://www.fahrschule-bestanden.de/newstext.htm

Man muss auch nicht sofort abblenden wenn ein anderes Auto, zum Beispiel in einer Kurve oder bei einer Steigung, zu sehen ist. Solange man nur den Lichtschein sieht, kann man das Fernlicht anlassen. Damit man nicht für einige Meter ganz im Dunkeln fährt, kann man das Fernlicht sofort wieder anmachen, sobald das andere Fahrzeug auf gleicher Höhe vorbei fährt.
Wer auf der Landstrasse überholt wird, ist nicht zum Abblenden verpflichtet, da man davon ausgehen kann, dass der Überholende schnell außer Sichtweite ist.

Plage
2012-04-14, 16:20:48
ps. ganz verboten ist es hiernach aber nicht:
http://www.fahrschule-bestanden.de/newstext.htm
Das ist kompletter Schwachsinn, man darf niemanden der vor einem fährt mit dem Fernlicht blenden. Außerdem solltest du schon wenigstens komplett zitieren:
Aus Rücksicht sollte man aber abblenden, sobald der Überholende vor dem Fahrzeug ist und erst wieder aufblenden, wenn der Überholende außer Reichweite ist.
Dort steht auch, dass man das Fernlicht nicht ausschalten muss wenn ein Lichtkegel zu sehen ist. Sobald man aber das Fahrzeug sieht und man somit den Entgegenkommenden blendet muss das Fernlicht aus sein.

Solltest du ernsthaft deine hier dargestellte Meinung auch auf der Straße vertreten, rate ich dir dringend deinen Führerschein sofort abzugeben, bevor jemand anderes durch deinen Egoismus zu Schaden kommt.

Wenn du ohne Fernlicht nicht genug siehst, rate ich dir zum einen deine Scheinwerfer mal richtig einstellen zu lassen und zum anderen, langsamer zu fahren. Du darfst nur so schnell fahrne wie du auch sehen kannst. Andere zu blenden damit du schneller sein kannst ist nicht erlaubt und auch sehr gefährlich.

Auf Landstraßen (speziell im Wald) fahre ich auch manchmal nur noch mit 70 oder 80, wenn ich das Fernlicht nicht einschalten kann weil immer mal jemand entgegen kommt. Das ist dann eben so.

Speznaz
2012-04-14, 18:51:25
Auf Landstraßen (speziell im Wald) fahre ich auch manchmal nur noch mit 70 oder 80, wenn ich das Fernlicht nicht einschalten kann weil immer mal jemand entgegen kommt. Das ist dann eben so.
Ich verstehe nicht wo das Problem beim dauernden An-/Ausschalten von Fernlicht ist. Das ist eine kurze Fingerbewegung, schadet niemandem, hilft vielen. Und wenn ich es alle 200m mache.

Annator
2012-04-14, 19:02:05
Dafür gibts auch ein Hilfsmittel. Nennt sich bei VW Dynamic Light Assist .

http://www.youtube.com/watch?v=5mYq7bIhgxU&feature=related

Iceman346
2012-04-14, 19:07:35
Dafür gibts auch ein Hilfsmittel. Nennt sich bei VW Dynamic Light Assist .

http://www.youtube.com/watch?v=5mYq7bIhgxU&feature=related

Diese Systeme sind aber ziemlich neu und selbst bei Neuwagen bei weitem nicht überall verfügbar.

Annator
2012-04-14, 19:08:48
Wollte nur sagen, dass es für faule jetzt etwas gibt. :-) Gibt den auch in günstig. Der blendet einfach nur ab.

Speznaz
2012-04-14, 19:10:10
Wenn es denn auch so funktioniert ist es ein super System. Aber es braucht kein "Dynamic Light Assist", noch eine automatische Fernlichsteuerung oder sonstwas.
Aufmerksamkeit und eine Fingerbewegung genügen.

Senior Sanchez
2012-04-14, 19:15:12
Wenn es denn auch so funktioniert ist es ein super System. Aber es braucht kein "Dynamic Light Assist", noch eine automatische Fernlichsteuerung oder sonstwas.
Aufmerksamkeit und eine Fingerbewegung genügen.

Das funktioniert so super. ;)

Ehm, du hast aber schon gemerkt, dass der Dynamic Light Assist Funktionen bietet, die du manuell nicht hinbekommst, oder? Das Beispiel mit dem Fußgänger war schon recht eindrucksvoll.

Argo Zero
2012-04-14, 19:32:44
Wollte nur sagen, dass es für faule jetzt etwas gibt. :-) Gibt den auch in günstig. Der blendet einfach nur ab.

Und warum wischt mir keine Automatik den Arsch ab? ;(

[dzp]Viper
2012-04-14, 19:47:56
Und warum wischt mir keine Automatik den Arsch ab? ;(
Dafür musst du nach Japan gehen! :)

Speznaz
2012-04-14, 19:58:43
Ehm, du hast aber schon gemerkt, dass der Dynamic Light Assist Funktionen bietet, die du manuell nicht hinbekommst, oder? Das Beispiel mit dem Fußgänger war schon recht eindrucksvoll.
Ja, das habe ich.
Und Du hast schon gelesen, dass ich auch einen automatischen Fernlichtassistenten angesprochen habe?
Intention war einfach, dass es keine Assistenten benötigt, um mit Fernlicht zu fahren und den Gegenverkehr dennoch nicht zu blenden.

Senior Sanchez
2012-04-14, 20:00:21
Ja, das habe ich.
Und Du hast schon gelesen, dass ich auch einen automatischen Fernlichtassistenten angesprochen habe?
Intention war einfach, dass es keine Assistenten benötigt, um mit Fernlicht zu fahren und den Gegenverkehr dennoch nicht zu blenden.

Na so eindeutig ist das nicht geschrieben, wie du jetzt behauptest. Aber es ist ja jetzt geklärt.

StefanV
2012-04-14, 21:47:49
ps. ganz verboten ist es hiernach aber nicht:
http://www.fahrschule-bestanden.de/newstext.htm
Erstens: wenn etwas passiert, bist du am Unfall nicht unschuldig und hast in ggF sogar verursacht, zweitens würde ich denken wollen, dass man mit Fernlicht nachts fahren und nicht abblenden, durchaus als Gefährdung sehen kann und dir dementsprechend stark sanktionieren kann. Das ganze würde dann aber ein Richter entscheiden. Wäre wirklich lustig zu sehen, was passieren würde, wenn du vor einem Richter stehen würdest...

Ich denke, dass du dann einige sehr große Problem hast...

StefanV
2012-04-14, 22:00:54
What?

Deine Tochter hat eine Lichtallergie..oder was ist das Problem?
Wie genau schützt du jetzt das Leben deiner Tochter durch dunkle Folie?
Schonmal in 'nem Auto gesessen, bei dem die ganze Zeit die Sonne auf deinen Schädel (bzw die Backe) scheint? Nein? Wirklich nicht?

Denn angenehm ists nicht, wenn einem die Sonne über längere Zeit ins Gesicht scheint...

Argo Zero
2012-04-14, 22:06:10
Viper;9251939']Dafür musst du nach Japan gehen! :)

Wird gemacht, aber nicht nur wegen der Toilette :wink:


Apropos Japan, wurde das schon gepostet?
http://www.youtube.com/watch?v=_5x_Pd3f0kI

Ich bin so scharf auf die Kiste. Hoffentlich wirds bald Herbst :eek:


@drdope
Ich weiß was du meinst mit nette Menschen. Du denkst dir WTF, hinter dem Steuer sitzt plötzlich ein sozialer lieber Mensch. Dann auf dem nach Hause weg holt dich wieder die schockierende Realität ein.

drdope
2012-04-15, 07:09:18
@drdope
Ich weiß was du meinst mit nette Menschen. Du denkst dir WTF, hinter dem Steuer sitzt plötzlich ein sozialer lieber Mensch. Dann auf dem nach Hause weg holt dich wieder die schockierende Realität ein.

Das ist ein echt faszinierendes Phänomen; auf Trainings & Trackdays gehen alle wesentlich gesitteter und respektvoller den anderen Teilnehmern um, als im öffentlichen Straßenverkehr. Auch werden dort die vom Veranstalter vorgegebenen Regeln eingehalten.

Ich denke mir, dass dies daran begründet ist, dass man nicht mehr nur "ein anonymer Verkehrsteilnehmer" sondern Teil einer Gruppe ist.

Evtl. sollte jeder in seiner Heckscheibe einen Text einblenden a la:
"Ich bin Max Müller aus XY , fahre grad' heim zu meiner Frau und zu meinen 2 Kindern (5 & 8 Jahre); hatte einen miesen 10h Arbeitstag;
Meine Hobbys sind yz",
um jeden zu verdeutlichen, das hinter dem Lenkrädern der Autos auch nur Menschen wie du und ich sitzen, mit den gleichen Hoffnungen, Ängsten, Sorgen, wie wir alle auch.

Das ist imho etwas, was man sehr leicht vergisst, wenn man von allem abgeschottet und allein in seiner Blechbüchse sitzt.

Das war das Wort zum Sonntag!
;)

Pana
2012-04-15, 18:19:23
E34:

http://www.abload.de/img/bmw_2yxqwj.jpg

fi.suc
2012-04-15, 18:51:43
1337 Kennzeichen! So muss das sein :D

Der E34 ist einfach geil!

(del)
2012-04-15, 20:26:34
Das Auto finde ich gar nicht so besonders schön aber die Wohngegend gefällt. Sieht sehr grün und idyllisch aus. :)

derpinguin
2012-04-15, 20:34:08
Der E34 ist schon hübsch, nur nicht unbedingt in Silber und als Limo.

Vanilla
2012-04-15, 20:55:01
Mal ne Frage an die Experten: Wenn man mit einem frontgetriebenen Fahrzeug so beschleunigt, dass die Räder durchgehen, hat man bei bestimmten Autos den Effekt, dass die Vorderräder anfangen zu "springen", was sich in einem Stottern äußert. Das liegt afaik an einer Unzulänglichkeit im Bereich des Fahrwerks, die ich mir aber nicht genau technisch erklären kann.
Hat jemand eine technischer Erklärung parat, was zu dem Effekt führt und welche Änderungen am Fahrzeug/Fahrwerk notwendig sind um die Kraft besser auf die Straße zu bringen?

Schdeffan
2012-04-15, 21:05:35
Mal ne Frage an die Experten: Wenn man mit einem frontgetriebenen Fahrzeug so beschleunigt, dass die Räder durchgehen, hat man bei bestimmten Autos den Effekt, dass die Vorderräder anfangen zu "springen", was sich in einem Stottern äußert. Das liegt afaik an einer Unzulänglichkeit im Bereich des Fahrwerks, die ich mir aber nicht genau technisch erklären kann.
Hat jemand eine technischer Erklärung parat, was zu dem Effekt führt und welche Änderungen am Fahrzeug/Fahrwerk notwendig sind um die Kraft besser auf die Straße zu bringen?
Für mein ehemaliges Auto gabs Streben die hinter den Kotflügel und A-Säule verschraubt wurden und somit den Vorderbau versteifen.
Hier im Vergleich:
http://www.ultraracing-switzerland.ch/images/fender-bar-before.gifhttp://www.ultraracing-switzerland.ch/images/fender-bar-after.gif

x-force
2012-04-15, 21:17:45
das was du meinst nennt man auch stempeln,
druckstufe zu hart und/oder zugstufe zu weich, da kommt dann ne schwingung ins fahrwerk die nicht ordentlich gedämpft wird.

Argo Zero
2012-04-15, 22:35:36
[...]
Das war das Wort zum Sonntag!
;)

Du triffst den Nagel auf den Kopf. Hinzu kommt, dass die Leute, die an solch einer Veranstaltung teilnehmen, in der Regel sehr aktive Autofahrer sind, denen z.B. das Betätigen des Blinkers kein Hindernis darstellt :wink:

WEGA
2012-04-15, 22:51:40
tja, im straßenverkehr gibts keine freunde ;D

Argo Zero
2012-04-15, 23:19:12
tja, im straßenverkehr gibts keine freunde ;D

Passend zum Thema:
http://www.youtube.com/watch?v=hk-c5jlk48s

:biggrin:

Pana
2012-04-16, 14:53:31
Der E34 ist schon hübsch, nur nicht unbedingt in Silber und als Limo.
Wäre es ein schwarzer Touring, dann hättest Du geschrieben:
Der E34 ist schon hübsch, nur nicht unbedingt in schwarz und als Touring.
;D