PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 [21] 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

Annator
2012-12-06, 11:31:08
Versteh ich nicht ganz. Durch den niedrigeren Luftdruck und damit höhere Walkarbeit überhitzt der Reifen vorne ja dann noch schneller.


Würde ich auch sagen. Es muss dort mehr Luft hin wo mehr Gewicht ist.

sun-man
2012-12-06, 11:31:55
Wo fahrt Ihr? Mal im winter nach 300km an den Reifen gefasst? *kopfschüttel* Schumi auf der Landstraße?

Argo Zero
2012-12-06, 11:32:30
Versteh ich nicht ganz. Durch den niedrigeren Luftdruck und damit höhere Walkarbeit überhitzt der Reifen vorne ja dann noch schneller.

Mehr Hitze bedeutet Ausdehnung. Auf der Rennstrecke mache ich vorne beispielsweise bis zu 0,8 bar ab, hinten dagegen nur bis zu 0,4 bar.
Auf der Landstraße fährt man natürlich nicht ganz so schnell, deswegen ist der Unterschied geringer und ich fahre 2,35 bar vorne und 2,45 bar hinten kalt (im Sommer).

Annator
2012-12-06, 11:47:57
Mehr Hitze bedeutet Ausdehnung. Auf der Rennstrecke mache ich vorne beispielsweise bis zu 0,8 bar ab, hinten dagegen nur bis zu 0,4 bar.
Auf der Landstraße fährt man natürlich nicht ganz so schnell, deswegen ist der Unterschied geringer und ich fahre 2,35 bar vorne und 2,45 bar hinten kalt (im Sommer).

Das macht mehr sinn als einfach nur vorne weniger drauf zu machen. :-)

Argo Zero
2012-12-06, 12:02:41
Ja, generelle Angaben über den Luftdruck gibt es nicht. Das hängt von zu vielen Faktoren ab. Wenn man bedenkt, dass der Reifen das wichtigste Teil am Auto ist, bekommt er in der Regel viel zu wenig Beachtung.
Meinen optimalen Luftdruck für die Straße habe ich nicht gerade an einem Tag erfahren können. Es hat aber auch durchaus seinen Reiz, das Optimum aus seinen Reifen herauszuholen :)

Eidolon
2012-12-06, 12:06:45
Ich hasse Salz auf der Straße bzw. Scheibe und eingefrorene Düsen der Wischanlage trotz Frostschutzmittel, hätte es wohl doch nicht verdünnen sollen. ;)

Besonders schön dann im dunkeln wenn man fast gar nichts mehr sieht, dank der Scheinwerfer von vorne.

Sidius
2012-12-06, 13:12:53
Wischanlage? Hmm hab ich Frostschutz drinne. Aber benutzt wird das Zeug trotzdem nie. Die Wischer sind bei mir eigentlich immer aus. Scheibenversiegelung Ahoi + Manuelles Scheiben putzen. Ist immernoch am besten und ich muss mich nicht über schlieren und schmiererei ärgern. :D

Marodeur
2012-12-06, 13:46:28
Apropos Reifendruck. Welcher Depp hatte denn wieder den Gehirnfurz mit den Zwangsreifendruckkontrollsystemen?

Noch ein Grund keine Neuwagen zu kaufen.



Ja, ist schon länger bekannt aber grad halt aktuell da es nun ja soweit ist... Wird hier auch einige wurmen wenn sie dann zukünftig mal mit 0,3 weniger fahren wollen und dauernd die Warnung vor der Nase haben. ;)

Argo Zero
2012-12-06, 13:50:30
Wahrscheinlich der Depp, der die Runflat Reifen erfunden hat ;)

[dzp]Viper
2012-12-06, 14:04:50
Würde ich auch sagen. Es muss dort mehr Luft hin wo mehr Gewicht ist.
Richtig. Dort wo mehr Fahrzeuggewicht ist, muss immer mehr Luftdruck hin. Je niedriger der Luftdruck umso höher erhitzt sich der Reifen bei schneller/sehr schneller Fahrt.
Das ist z.b. auch der Grund wieso du beim Motor bei schnellen Autobahnfahren immer mehr Luftdruck auf den Reifen machen solltest. Wenn du das nicht tust, dann hast du ganz schnell ein Problem da sich die Lauffläche durch die extreme Temperatur beginnt aufzulösen.
So krass ist das Problem beim Auto natürlich nicht. Beim Motorrad ist der Reifen ja viel viel weicher :D

Wer hinten mehr Luftdruck als Vorne fährt, hat ein Auto welches schneller eine Tendenz zeigt hinten auszubrechen. Gibt natürlich Fahrer die genau das wollen ;)

[dzp]Viper
2012-12-06, 14:05:28
Apropos Reifendruck. Welcher Depp hatte denn wieder den Gehirnfurz mit den Zwangsreifendruckkontrollsystemen?

Noch ein Grund keine Neuwagen zu kaufen.



Ja, ist schon länger bekannt aber grad halt aktuell da es nun ja soweit ist... Wird hier auch einige wurmen wenn sie dann zukünftig mal mit 0,3 weniger fahren wollen und dauernd die Warnung vor der Nase haben. ;)
Dann läßt man es eben in der Werkstatt einfach deaktivieren ;)

mbee
2012-12-06, 14:10:59
Apropos Reifendruck. Welcher Depp hatte denn wieder den Gehirnfurz mit den Zwangsreifendruckkontrollsystemen?

Noch ein Grund keine Neuwagen zu kaufen.



Ja, ist schon länger bekannt aber grad halt aktuell da es nun ja soweit ist... Wird hier auch einige wurmen wenn sie dann zukünftig mal mit 0,3 weniger fahren wollen und dauernd die Warnung vor der Nase haben. ;)
Where's the problem?
Das reagiert bei (plötzlichem) Druckverlust und Druckunterschied zwischen einzelnen Reifen zu einem zuvor festgelegten Referenzwert und ist nicht an einen absoluten Wert wie XY bar gebunden. Einfach nach dem Füllen/Druck ablassen initialisieren - dann ist diese Ausgangsbasis die Referenz - und gut ist: Registriert wird dann nur eine größere Abweichung davon anhand der Rad-Drehzahlsensoren. Das ist ja auch völlig korrekt und nicht störend, sondern weist in der Tat auf ein Problem hin.

Das ist IMO ein absolut nützliches Feature auch bei Non-Runflats. Bei Autos mit Werks-Runflats ist es halt Pflicht, weil man z.B. einen Platten aufgrund der verstärkten Flanken schlechter sieht und auch schlechter beim Fahren bemerkt als mit konventionellen Reifen.

sun-man
2012-12-06, 14:11:26
Die USA haben doch sowas auch. Ist halt wieder mehr Spielerei am Auto die kaputt gehen kann.

mbee
2012-12-06, 14:18:00
Ja, lassen wir den Airbag am besten auch weg...kann ja auch kaputt gehen ;)
Wenn da etwas kaputt wäre, wäre auch ABS/ESP hinüber: Das funktioniert bei der "Zwangslösung" über die Radsensoren und die Umdrehungszahl der Räder, ist also einfach eine Software-Erweiterung des ESP...

Noch mal: Das ist ein Sicherheitsfeature. Ohne würdest Du mit einem Platten in einem Runflat-Reifen auf die Autobahn fahren, Stoff geben und hättest ggf. einen Reifenplatzer, weil Du den Platten eben nicht oder zu spät bemerkst. Ich bin schon mal mit einem platten Runflat zum Reifenaustauch gefahren, da bemerkst Du u.U. wirklich nichts, bis Du auf der AB-Auffahrt bist. Deshalb ist es ja auch für Fahrzeuge mit Werks-RF vorgeschrieben.

sun-man
2012-12-06, 14:39:28
Ich hab nichts gegen Fortschritt, keine Angst. trotzdem ist es wieder ein Gerät mehr auf dem Bus was irgendwo spinnen kann. Was ich hier im Haus von den Neuwagen so alles höre ist der Wahnsinn. Neuer Ocativia, laufend Werkstatt wegen Elektronik. Der M5 von nem anderen Externen hatte auch ne Zeitlang nur Elektronikprobleme. Der Peugeot von meinem Teamleiter geht vor Gericht. Seit 2-3 Jahren immer wieder Meldungen zum Turbo obwohl nichts kaputt ist und fast alles (bis auf Kabelbaum) getauscht wurde.

An meinem kann ich selber suchen. Software hab ich und ABS Sensoren tauschen ist Pipifax wenn nicht festgegammelt. Aber ein Fehler auf dem Bus und schon gehts rund und die Werkstätten wissen nicht genau wo sie suchen sollen weil einfach alles spinnt.

Irgendso eine elektr. Feststellbremse, ich glaub bei Ford. Fehler am Bus und die Karre bewegt sich keinen Meter weil die Bremse nicht los geht.

Das meinte ich mit "Wieder was mehr was kaputt gehen kann". Ich schrieb nicht das es unnütz ist. In Deutschland wäre es vermutlich nützlicher 130 auf der Autobahn anzuordnen....

Aber jetzt weiß ich warum die neuen Tourans hier beim Amt alle sowas haben.....und 4 zeigen "Reifendruck" prüfen an. Glaub mir,die prüfen sich nen Wolf hier. Wir sind mit zweien nach Bonn gefahren und konnten machen was wir wollten. Die Meldung ging nicht weg.

mbee
2012-12-06, 14:45:05
Es ist nicht "ein Gerät mehr": Es ist eine Software-Erweiterung des ESP, zumindest bei BMW/MINI und anderen Herstellern. Da wird nur die Raddrehzahl im Verhältnis der Räder zueinander ausgewertet (den Sensor gibt es eh wegen ABS/ESP) und wenn das dann bei einem oder mehreren Rädern länger stark vom Referenzpunkt (den man beim initialisieren selbst festlegt) abweicht, schlägt es Alarm.

Ich weiß allerdings nicht, welches System VW verwendet (es gibt auch welche mit Sensoren an den Ventilen, die wirklich den Druck messen ähnlich der Lösungen, die man nachrüsten kann).

Zephyroth
2012-12-06, 14:54:36
Die passive Reifendruckkontrolle wie von Mbee beschrieben ist kein zusätzliches Problem am Bus. Das erledigt (bei ordentlicher Implementierung) das ABS/ESP-Steuergerät.

Die aktive Reifendruckkontrolle hingegen erfordert ein neues Steuergerät. Ebenso vier Reifendrucksensoren in den Reifen. Bei den Dingern ist die Batterie fix verbaut (geht derzeit tatsächlich nicht anders, die Atmosphäre im Reifen ist recht feindlich für Elektronik, daher werden die Dinger vergossen) und nach ca. 5 Jahren leer. Dann muß man neue Sensoren kaufen. Kosten dann etwa 90€ pro Stück.

Ich meine Sicherheit schön und gut, aber gewisse Dinge nehmen einfach Überhand. ABS, ESP und Bremsassistent sehe ich als sinnvoll, da nicht jeder Fahrer geschickt hinter dem Steuer ist.

Fußgängerschutz? Was soll der Mist? Wenn 1.5t mit 30km/h auf einen Menschen treffen, wissen wir für wen es schlecht aussieht. Tagfahrlicht? WTF! Das ist ein Auto, kein Christbaum. Abstandsradar für gehirnlose Leben auf der Überholspur? Die Fahrer sollen fahren, nicht telefonieren. Und auch der feine Herr Manager soll gefälligst selbst seinen Reifendruck kontrollieren. Das gehört eben dazu.

Es ist nicht notwendig alles auf der Welt in Watte zu packen. Das Leben ist gefährlich.

Grüße,
Zeph

Marodeur
2012-12-06, 14:56:03
Schön noch ein Sicherheitsfeature mehr. Ich bin auch weiterhin für Zwangsautopilot auf Autobahnen und alle fein aufgereiht mit 120 hintereinander her ohne Möglichkeit zum eingreifen. Sicherheit pur. ;)

mbee
2012-12-06, 14:59:23
Es ist ein Sicherheitsfeature bei RF-Reifen: Du siehst da einen Platten nicht und bemerkst den bei geringen Geschwindigkeiten auch nicht, da die Flanken des Reifens derart verstärkt sind (schließlich kannst Du damit noch mit 80 km/h bis zu 300 KM ohne Luft im Reifen fahren).

Bei einem normalen Reifen sollte Dir der Platten eigentlich schon beim Anschauen oder zumindest beim Fahren auffallen ;) Allerdings kann Dir da das System einen schleichenden Platten auch melden bevor Du es bemerkst.

R300
2012-12-06, 15:00:51
Jop, meine passive Reifendruckkontrolle ist ziemlich unempfindlich. Sommer auf Winterreifen gewechselt -> keinen Alarm ausgelöst, obwohl die Winterreifen nur noch 1.9 bar hatten.

Zur nächste Tanke gefahren und auf 2.4 aufgepumpt -> kein Alarm. War wohl zu gleichmäßig. :cool:

Schön noch ein Sicherheitsfeature mehr. Ich bin auch weiterhin für Zwangsautopilot auf Autobahnen und alle fein aufgereiht mit 120 hintereinander her ohne Möglichkeit zum eingreifen. Sicherheit pur. ;)

Dann aber bitte ein Backdoor in der Software lassen, damit böse Hacker, am besten per WLAN, Spaß haben können. :D

mbee
2012-12-06, 15:02:17
Das System arbeite AFAIR nur mit der Differenz zwischen den Rädern, d.h. ein gleichmässiger Verlust an allen 4 Reifen kann auch gar nicht ermittelt werden.

Zephyroth
2012-12-06, 15:16:16
Es ist ein Sicherheitsfeature bei RF-Reifen: Du siehst da einen Platten nicht und bemerkst den bei geringen Geschwindigkeiten auch nicht, da die Flanken des Reifens derart verstärkt sind (schließlich kannst Du damit noch mit 80 km/h bis zu 300 KM ohne Luft im Reifen fahren).

Wozu RunFlat-Reifen? Letztendlich ist es auch wieder nur ein Feature, damit sich die wichtigen Manager im Nadelstreifanzug auf der Autobahn nicht in die Verlegenheit kommen, einen Reifen wechseln zu müssen. Und natürlich das man im Auto mehr Platz hat, da man keinen Ersatzreifen braucht.

Und ja, mir hat's auf der Autobahn schon einen Reifen zerlegt. War erstaunlich unspektakulär. Ein Knall. Mehr nicht. Kein Rucken am Auto. Ich hab nur ein Geräusch von rechts hinten gehört, das hier wohl was nicht stimmt. Rechts rangefahren und voila ein Totalplatter.

Tjo, also bin ich Reifenwechseln gegangen. Und wenn Seat nicht so einen Schrott produzieren würde, wäre der Ersatzreifen auch heruntergegangen, leider war die Seilwinde festgerostet. Keine Chance den Reifen zu bekommen. Also abschleppen und Flug verpasst.

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-12-06, 15:23:25
Naja, gut. Das bei Reifenplatzer durchaus sehr viel mehr passieren kann ist ja nun doch bekannt. gerade wenn ich an Autofahrer mit wenig Erfahrung oder eben fehlender Reaktion denken. Das es bei Dir einfach gerade aus ging war sicher auch ein Stück Glück.

Es stellt sich aber auch die Frage was genau die machen wenn es heisst "Reifendruck prüfen"?Panisch an den Rand fahren und sich nicht mehr weiter trauen?

ich finde es manchmal einfach sicherer in etwas mehr Metall (http://www.e39-forum.de/thread.php?threadid=104318&sid=&page=1) zu sitzen als viele andere. Für Fußgänger und innsbesondere Kinder nun auch wieder nicht die beste Entscheidung.

mbee
2012-12-06, 15:38:57
Wozu RunFlat-Reifen? Letztendlich ist es auch wieder nur ein Feature, damit sich die wichtigen Manager im Nadelstreifanzug auf der Autobahn nicht in die Verlegenheit kommen, einen Reifen wechseln zu müssen. Und natürlich das man im Auto mehr Platz hat, da man keinen Ersatzreifen braucht.
Finde ich ehrlich gesagt beides ganz angenehm: Auf einen Reifenwechsel hätte ich ehrlich gesagt auf der AB keinen Bock und würde mich bei einem Platten mit Non-RF dann schon lieber abschleppen lassen (funktioniert anstands- und kostenlos als ADAC-Mitglied) ;) Und das mit dem Platz ist auch ein Argument.

Ein wenig Komfort geht mit den RF allerdings auch wieder flöten. Ich weiß auch noch nicht, ob meine auf dem MINI wieder durch RFs ersetzt werden. Ich finde allerdings zumindest das passive System auch unabhängig von den RFs ganz nett (eben bei einem schleichenden Platten).

Zephyroth
2012-12-06, 16:02:25
Ich hab' nichts dagegen, wenn Leute wie du solche Komfortsysteme optional in ihr Auto tun. Das mir diese Systeme aber per Gesetz von oben auf's Aug' gedrückt werden, hasse ich.

Leuten wie dir verdanken wir das Tagfahrlicht und die nicht tauschbaren LED-Leuchten (Zitat: "Hatte noch nie Probleme und es sieht geil aus"). Ich hab' keine Lust, 90€ zu löhnen, wenn das Reifenventil kaputt ist. Ich hab' keine Lust über 200€ zu löhnen wenn die Tagfahrleuchte kaputt ist. Und ich hab' keine Lust 130€ für einen Birnenwechsel auszugeben, nur weil es eine Xenonbirne ist.

Sicher sind die Dinger alle bequem und fördern auch die Sicherheit, kein Frage. Aber sie machen die Erhaltung der Autos unnötig teuer. Aber Leuten wie dir gefällt das. Es mag sein, das du nicht über Geld nachdenken mußt. Schön für dich. Ich bin ein Enthusiast was Autos angeht, aber solche Dinge und Entwicklungen gefallen mir nicht.

Grüße,
Zeph

[dzp]Viper
2012-12-06, 16:16:18
Das mir diese Systeme aber per Gesetz von oben auf's Aug' gedrückt werden, hasse ich.
Ansich gebe ich dir recht. Aber:

Leuten wie dir verdanken wir das Tagfahrlicht und die nicht tauschbaren LED-Leuchten (Zitat: "Hatte noch nie Probleme und es sieht geil aus"). Ich hab' keine Lust, 90€ zu löhnen, wenn das Reifenventil kaputt ist. Ich hab' keine Lust über 200€ zu löhnen wenn die Tagfahrleuchte kaputt ist. Und ich hab' keine Lust 130€ für einen Birnenwechsel auszugeben, nur weil es eine Xenonbirne ist.
Tagesfahrlicht bringt definitiv was. Tagesfahrlicht ist eine verdammt gute Sache. Und "Pflicht" ist es nur für Neufahrzeuge. Solange du dir keinen Neuwagen kaufst, musst du es auch nicht dranbauen.
Seitwann sind LED-Leuchten per Gesetzt vorgeschrieben?!
Xenonbrenner (nicht Birnen) sind zwar teuer, halten aber im Schnitt 4-5x so lange wie normale Halogenleuchtmittel. Somit ist der Preis doch (fast) in Ordnung. Wenn man bedenkt, dass die Leuchtkraft noch wesentlich stärker ist, ist der kleine Aufpreis gegenüber Halogenleuchtmitteln doch verkraftbar...


Sicher sind die Dinger alle bequem und fördern auch die Sicherheit, kein Frage. Aber sie machen die Erhaltung der Autos unnötig teuer. Aber Leuten wie dir gefällt das. Es mag sein, das du nicht über Geld nachdenken mußt. Schön für dich. Ich bin ein Enthusiast was Autos angeht, aber solche Dinge und Entwicklungen gefallen mir nicht.
Wer nicht das Geld für so ein Auto hat, der kauft sich auch keinen Neuwagen mit diesen ganzen Spielereien sondern einen "jungen" Gebrauchtwagen wo diese Systeme noch nicht verbaut sind. Ich sehe als das Problem nicht.

Sicher, in 10 Jahren stehen wir woanders. Dann wird es auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt viel mehr dieser Fahrzeuge geben wo so viel Technik verbaut ist. Aber bis dahin werden die Ersatzteile auch deutlich billiger geworden sein - denn auch dort gibt es einen Preisverfall.

mbee
2012-12-06, 16:30:42
Ich hab' nichts dagegen, wenn Leute wie du solche Komfortsysteme optional in ihr Auto tun. Das mir diese Systeme aber per Gesetz von oben auf's Aug' gedrückt werden, hasse ich.
Wer macht das denn? Siehe die von Dir unten aufgezählten Features, die bis auf das TF-Licht (für neue Autos) ja keine Pflicht sind.

Leuten wie dir verdanken wir das Tagfahrlicht und die nicht tauschbaren LED-Leuchten (Zitat: "Hatte noch nie Probleme und es sieht geil aus"). Ich hab' keine Lust, 90€ zu löhnen, wenn das Reifenventil kaputt ist. Ich hab' keine Lust über 200€ zu löhnen wenn die Tagfahrleuchte kaputt ist. Und ich hab' keine Lust 130€ für einen Birnenwechsel auszugeben, nur weil es eine Xenonbirne ist.

Sicher sind die Dinger alle bequem und fördern auch die Sicherheit, kein Frage. Aber sie machen die Erhaltung der Autos unnötig teuer. Aber Leuten wie dir gefällt das. Es mag sein, das du nicht über Geld nachdenken mußt. Schön für dich. Ich bin ein Enthusiast was Autos angeht, aber solche Dinge und Entwicklungen gefallen mir nicht.

Grüße,
Zeph
Tagfahrlicht habe ich nur an einem Auto, da könnte ich jederzeit auch gerne drauf verzichten. LED-Scheinwerfer gefallen mir in der Tat (bei den meisten Modellen) optisch einfach besser, wenn z.B. die LEDs mit einem Lichtleiter kombiniert werden.
Zufälligerweise habe ich die aber auch nur an einem Auto Serie (am anderen jedoch nachgerüstet). Dass neue weitaus teurer bei einem Ausfall sind, als ein Birnchen in konventionellen Scheinwerfern zu wechseln ist klar. Mir ist bislang keiner ausgefallen und für mich selbst zählt halt hier, was mir besser gefällt und nicht, was andere für zu teuer beim Austausch halten.

So ganz verstehe ich aber Deine Argumentation eh nicht: Sollen wir jetzt alle Fähnchen schwenkend vor die Werke der Autohersteller ziehen und die Rückkehr zur guten alten Glühbirne und ein Generalverbot für Xenon fordern? ;) Und warum bin ich schuld? Weil ich mir Autos zulege, die das eben z.T. verbaut haben und es mir gefällt?

Sicher verteuern solche Features, die sich zumeist erst einmal in der gehobeneren Preisklasse und bei Neuwagen ausbreiten, anfangs den Unterhalt und auch den Anschaffungspreis (und sorgen teilweise auch für mehr Umsatz bei den Werkstätten).

Dennoch bin ich kein Fan älterer Technik, die mir weniger bietet, nur weil sie preiswerter und einfacher auszutauschen ist. In dem Fall habe ich als Konsument ja immer noch die Wahl auf einen Anbieter zu setzen, der etwas weniger Aufwändiges verbaut oder wähle eben das Auto mit einer entsprechenden Ausstattungsliste (kein Xenon, keine RF-Reifen, keinen sonstigen "Assistenz-Schnickschnack" wie chromatische Spiegel etc.)

Wenn ich nicht über Geld nachdenken müsste, würde ich mir nur Neuwagen kaufen (da wäre mir der immense Wertverlust im ersten Jahr schnurz) ;)
Habe ich noch nie einen besessen und ich schaue bei Autos sehr genau auf den Preis bzw. das PL-Verhältnis.

Senior Sanchez
2012-12-06, 20:57:31
@mbee
In Bezug zu einer früheren Diskussion... Ich glaube es gibt einen neuen, schönsten BMW: der 4er.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bmw-enthuellt-den-neuen-4er-so-heisst-jetzt-das-coupe-der-3er-baureihe-a-871303.html

bleipumpe
2012-12-06, 21:47:11
Man muss es in Natura sehen aber die "Ansaugöffnungen" vorne und hinten machen viel von der ansonsten schönen Form kaputt.

Zephyroth
2012-12-06, 22:02:26
Viper;9571958']Seitwann sind LED-Leuchten per Gesetzt vorgeschrieben?!

Sind sie nicht, sie entwickeln sich nur zum Quasi-Standard. Und irgendwann bekomm' ich keine Gebrauchten mehr wo keine LED-Leuchten drinnen sind.

Viper;9571958']Xenonbrenner (nicht Birnen) sind zwar teuer, halten aber im Schnitt 4-5x so lange wie normale Halogenleuchtmittel. Somit ist der Preis doch (fast) in Ordnung. Wenn man bedenkt, dass die Leuchtkraft noch wesentlich stärker ist, ist der kleine Aufpreis gegenüber Halogenleuchtmitteln doch verkraftbar...

Komisch das mir beim Civic in 5 Jahren (und 158tkm) nur zwei Halogenbirnen kaputt gegangen sind. Preis 7€ mal 2 (macht 14€). Beim CX-7 war jetzt der (wahrscheinlich) erste Xenon-Brenner kaputt. Preis 100€ + Einbau macht 170€....

Also von wegen 5-fache Lebensdauer und Preis gerechtfertigt. Reine Selbstbetrügerei wer behauptet mit Xenon-Birnen gleichteuer wegzukommen. Ich sag' ja nix bei 4-5-fachem Preis, aber wir reden hier vom 25-fachen Preis pro Birnentausch...

Viper;9571958']Sicher, in 10 Jahren stehen wir woanders. Dann wird es auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt viel mehr dieser Fahrzeuge geben wo so viel Technik verbaut ist. Aber bis dahin werden die Ersatzteile auch deutlich billiger geworden sein - denn auch dort gibt es einen Preisverfall.

Preisverfall bei einem kompletten Scheinwerfer? Ich glaube wohl kaum. LED's sind keine Birnen, sie sind nicht tauschbar...

Dass neue weitaus teurer bei einem Ausfall sind, als ein Birnchen in konventionellen Scheinwerfern zu wechseln ist klar. Mir ist bislang keiner ausgefallen und für mich selbst zählt halt hier, was mir besser gefällt und nicht, was andere für zu teuer beim Austausch halten.

Klar, wenn man nur von Leasingvertrag zu Leasingvertrag denkt, gefällt einem das. Mit ausgefallenen LED's wirst du dich so kaum rumschlagen müssen.

So ganz verstehe ich aber Deine Argumentation eh nicht: Sollen wir jetzt alle Fähnchen schwenkend vor die Werke der Autohersteller ziehen und die Rückkehr zur guten alten Glühbirne und ein Generalverbot für Xenon fordern? ;) Und warum bin ich schuld? Weil ich mir Autos zulege, die das eben z.T. verbaut haben und es mir gefällt?

Nein, mir gefällt auch die neue Technik besser. Aber sie wird absichtlich so gebaut, das sie für den User maximale Kosten nachsich zieht, obwohl's technisch durchaus so machbar wäre das LED's ebenso vernünftig tauschbar sind. Ebenso bei Xenons. Gut leben sie halt 5x so lange, aber wieso rechtfertigt das den 25-fachen Preis beim Birnenwechsel?

Die Industrie baut, was Leute kaufen. Leute kaufen diese Dinge, weil sie nicht nachfragen. Die meisten sehen: "Boha, geil das will ich auch haben!" Ob es auch in der Erhaltung vernünftig ist, interessiert keinen. Ob es einen Müllberg verursacht interressiert auch keinen.

Dennoch bin ich kein Fan älterer Technik, die mir weniger bietet, nur weil sie preiswerter und einfacher auszutauschen ist. In dem Fall habe ich als Konsument ja immer noch die Wahl auf einen Anbieter zu setzen, der etwas weniger Aufwändiges verbaut oder wähle eben das Auto mit einer entsprechenden Ausstattungsliste (kein Xenon, keine RF-Reifen, keinen sonstigen "Assistenz-Schnickschnack" wie chromatische Spiegel etc.)

Die "Technik" schreitet voran und irgendwann sind diese Dinge Standard und man kann sie nicht mehr abbestellen oder einfach den Anbieter wechseln. Den CX-7 gibt's beispielsweise ohne Xenon gar nicht. Die hat er einfach.

Und so wird es normal, für einen Lichtwechsel 170€ zu löhnen. Keiner regt sich mehr auf, es existieren nur mehr Legenden die ich als Opa meinen Enkeln mal erzählen kann, das ich Autos hatte, bei denen ich das Licht selber getauscht habe und nicht mehr als 7€ dafür ausgab. Glauben mir die nie...

Und das ist eine Entwicklung in die richtige Richtung? Viele jammern, das das Geld nichts mehr wert ist. Ja, wenn man bereit ist es so beim Fenster rauszuschmeißen.

Grüße,
Zeph

[dzp]Viper
2012-12-06, 22:29:38
Komisch das mir beim Civic in 5 Jahren (und 158tkm) nur zwei Halogenbirnen kaputt gegangen sind. Preis 7€ mal 2 (macht 14€). Beim CX-7 war jetzt der (wahrscheinlich) erste Xenon-Brenner kaputt. Preis 100€ + Einbau macht 170€....
Wenn eine Halogen"birne" 5 Jahre und über 150 000km gehalten hat ist das natürlich toll. Ist aber nicht "normal". Es ist eher die Ausnahme als die Regel.

Halogenleuchtmittel gehen nun mal wesentlich schneller kaputt als Xenonbrenner. Ja Xenonbrenner sind teuer wenn sie ausgetauscht werden müssen und ja, es gibt sicher auch Ausnahmen, dass ein Xenonbrenner mal innerhalb von 100 000km kaputt geht. Das ist aber nicht die Regel.

Wenn man das "Ganze" beurteilen will aber immer nur von seiner persönlichen Erfahrung ausgeht, dann kann da am Ende nur ein verzerrtes Bild rauskommen.
Will man das "Ganze" Beurteilen und Vergleichen, dann sollte man auch das "Ganze" erfassen nicht nicht nur die persönlichen Erfahrungen.

Da draussen gibts Autos mit Halogenleuchtmittel, die vielleicht schon 10 Jahre funktionieren.. ist das deswegen immer so? Nein..
Genauso gibt es Xenonbrenner die nach einem Jahr kaputt gehen. Ist das deswegen überall so? Nein absolut nicht..

P.S. Xenonbrenner kann man auch selber tauschen. Ist nicht so einfach aber es geht mit ein wenig Geduld und wenn der Platz hinter dem Scheinwerfer reicht.

Zephyroth
2012-12-06, 22:36:51
Nun, ich bin ja nicht nur den Civic gefahren. Auch bei anderen Autos habe ich äußerst selten die Birnen gewechselt. Und wenn, dann ist es eben keine große Tragik.

Beim Xenon werden wir sehe, wenn der andere Brenner nun 250tkm hält, ist's ja gut...

Grüße,
Zeph

(del)
2012-12-06, 23:32:53
Man muss es in Natura sehen aber die "Ansaugöffnungen" vorne und hinten machen viel von der ansonsten schönen Form kaputt.
Soweit volle Zustimmung aber die neuen Scheinwerfer, der Grill und die heruntergezogene Motorhaube haben etwas sehr Angenehmes an sich. Weniger gefällig ist (mir zumindest) das neue Interieur. Das bisherige aus der E90-Baureihe empfand ich als nahe am Optimum befindlich. Minimalistische, auf das Wesentliche reduzierte Bedienelemente und Verzierungen. Dazu eine Übersichtlichkeit, die ihres Gleichen sucht. Diese Grundsätze scheinen mit dem neuen Interieur etwas aufgeweicht worden zu sein. Es wirkt jetzt etwas zerklüfteter, kleinteiliger. Es fehlt mir die klare stilbildende Formensprache, die in der E90-Baureihe so ausgeprägt war.

In der Seitenansicht sind die Unterschiede zum E92 glücklicherweise marginal. Die wunderschöne Silhouette des Vorgängers bleibt erhalten.
Spannend wird zu sehen sein, wie das Auto im Preisgefüge rund um den Einstiegspreis aussieht. Auf den Hochglanzbildern haben wir eine Vollausstattung, die sicherlich keine 38.000 € kostet, sondern wahrscheinlich stramm auf die 60.000 € zu geht.

Dass der 4er heute noch frisch und modern aussieht, zeigt, wie progressiv das Design des E92 gewesen sein muss, als es vor über 6 Jahren an den Start ging.

[dzp]Viper
2012-12-07, 02:31:24
Mein Kleiner auf Winterreifen und incl. weißer Pracht!

Die Motorhaube ist so gut gedämmt, dass selbst nach 55km Autobahn der Schnee kaum schmilzt! :ugly:

http://www.abload.de/img/imag0442e4j45.jpg

Skorpion
2012-12-07, 02:59:57
Frisch auf Winterreifen (ist ausm Oktober das Bild ^^).
Zwar 99er BJ aber der Lack wirkt wie 2011 :)
https://dl.dropbox.com/u/54395151/2012-10-03%2011.28.33.jpg

-|NKA|- Bibo1
2012-12-07, 03:25:33
Und ja, mir hat's auf der Autobahn schon einen Reifen zerlegt. War erstaunlich unspektakulär. Ein Knall. Mehr nicht. Kein Rucken am Auto. Ich hab nur ein Geräusch von rechts hinten gehört, das hier wohl was nicht stimmt. Rechts rangefahren und voila ein Totalplatter.

Tjo, also bin ich Reifenwechseln gegangen. Und wenn Seat nicht so einen Schrott produzieren würde, wäre der Ersatzreifen auch heruntergegangen, leider war die Seilwinde festgerostet. Keine Chance den Reifen zu bekommen. Also abschleppen und Flug verpasst.

Grüße,
Zeph
Du hast doch gerade bestätigt wofür ein run-flat Reifen gut wäre. :biggrin:
Abgeehen davon daß jeder Reifenplatzer harmlos endet.

Speznaz
2012-12-07, 14:45:00
Kann man eigentlich ungefähr sagen, wie sich der Verbrauch bei unterschiedlichen Reifengrößen oder beim Wechsel von Sommer-/Winterreifen entwickelt?
Klar ist ja, dass breitere Reifen mehr verbrauchen als schmalere. Ebenso, dass Winterreifen mehr verbrauchen als Sommerpendants.

Ich bin jetzt z.B. von Sommer 225/40 r18 & 255/35 r18 auf Winter 225/45 r17 komplett umgestiegen, habe auf ~240km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100km/h aber sogar 0,2-0,5l Mehrverbrauch. Ok, die Temperaturen und die dadurch dickere Anmischung werden ihren Beitrag dazu Leisten. Aber ich hätte bisher nicht gedacht, dass der Winter die 30mm Reifen egalisiert.

Ich bin derzeit am Überlegen, ob ich in der nächsten Sommersaison die eigentlichen Sommerfelgen im Keller lasse und die Winterfelgen mit Sommerreifen aufziehe. (Die Winterreifen müssen eh runter.) Erhoffen würde ich mir davon a) verminderten Verbrauch bei Tempomat 120km/h und b) erhöhte vMax bei freier Bahn.
Die Frage ist jetzt: senkt sich der Verbrauch merkbar beim Wechsel der Dimmensionen? Und würde die vMax merkbar ansteigen?

mbee
2012-12-07, 14:52:25
Die VMAX ändert sich gar nicht, höchstens Deine Tacho-Abweichung ;) Die Beschleunigung könnte etwas besser werden, der Anteil von Übersteuern könnte steigen beim Fahrverhalten (ohne Mischbereifung) und die Traktion könnte ebenfalls etwas leiden. Das allerdings wohl alles minimal, da Du ja keinen so großen Sprung drin hast, was die Reifenbreiten angeht.

Der Verbrauch kann sich allerdings schon ziemlich ändern, bei mir war's mal fast ein Liter auf 100 KM mehr beim Wechsel von 225/245 in 18 Zoll auf 255/285 in 20 Zoll (beides Sommerräder).

MiamiNice
2012-12-07, 14:56:01
Alfa-Romeo 156 2,0 Twin Spark mit 155PS.

Voll restauriert sprich alles komplett neu (Vorder und Hinterachse, alle Riemen, Umlenkrollen, Zündkerzen, Unterboden, Stoßdämpfer, komplette Aufhängung, Kabel und Züge etc. pp).

http://www.abload.de/img/0912-100z7psq.jpg

PS: Da fehlt noch ein Gewindefahrwerk, das kommt nächstes Jahr rein.

Speznaz
2012-12-07, 14:58:40
Sprich; ich komme nicht über die 258km/h hinaus? :(
Aber der Verbrauch unter Volllast dürfte sich ja nicht wirklich ändern, oder? Ich meine... voll ist voll... :ugly:

MiamiNice
2012-12-07, 15:06:30
Natürlich hast Du einen höheren Verbrauch, wenn Du breitere Reifen aufziehst.

Speznaz
2012-12-07, 15:09:52
Im Mittel, ja, aber unter Volllast/-gas? Es dürfte ja eh so viel durch die Injektoren gehen wie maximal möglich, oder?

Plage
2012-12-07, 15:09:53
Sprich; ich komme nicht über die 258km/h hinaus? :(
Aber der Verbrauch unter Volllast dürfte sich ja nicht wirklich ändern, oder? Ich meine... voll ist voll... :ugly:
Reichen 258 nicht? Zumindest auf der Autobahn kaum fahrbar, da dir ständig einer auf die Spur zieht und dich zu Vollbremsungen nötigt. Ich habe es noch nicht geschafft meinen Wagen auszufahren (ich fürchte die VMAX-Begrenzung wurde vom Vorbesitzer entfernt, weiß es aber noch nicht >>> Tacho 280 sollten drin sein), spätestens bei Tacho 260 musste ich bisher immer wieder in die Eisen, obwohl er gar nicht so lange bis zu dem Wert braucht.

Das macht dann weder Spaß, noch ist es sicherheitstechnisch vertretbar... es rechnet einfach niemand damit, dass jemand so schnell fährt. ;(

mbee
2012-12-07, 15:15:17
Im Mittel, ja, aber unter Volllast/-gas? Es dürfte ja eh so viel durch die Injektoren gehen wie maximal möglich, oder?
Einfach mal rechnen: Du benötigst bei gleicher Gaspedalstellung einfach länger zum Beschleunigen auf eine gewünschte Geschwindigkeit, egal ob nun unter Voll- oder Teillast. Gibst Du nun mehr Gas um das zu kompensieren rauscht natürlich im Zeitraum bis zum Erreichen der gewünschten Geschwindigkeit auch mehr durch, auch wenn's dann gleich schnell oder schneller geht.

Natürlich verbrauchst Du da dann immer etwas mehr mit breiteren Reifen.

Plage
2012-12-07, 15:21:13
Einfach mal rechnen: Du benötigst bei gleicher Gaspedalstellung einfach länger zum Beschleunigen auf eine gewünschte Geschwindigkeit, egal ob nun unter Voll- oder Teillast. Gibst Du nun mehr Gas um das zu kompensieren rauscht natürlich im Zeitraum bis zum Erreichen der gewünschten Geschwindigkeit auch mehr durch, auch wenn's dann gleich schnell oder schneller geht.

Natürlich verbrauchst Du da dann immer etwas mehr mit breiteren Reifen.
Volllast liegt aber nur an, wenn man das Pedal durchdrückt. Und dann läuft pro Sekunde auch der gleiche Sprit durch. Das was du ansprichst, also dass man länger durchdrücken muss, zeigt sich dann wieder nur im Durchschnittsverbrauch. Ich glaube aber bei der Frage ging es um den Momentanverbrauch. :)

Speznaz
2012-12-07, 15:21:41
Reichen 258 nicht? Zumindest auf der Autobahn kaum fahrbar, da dir ständig einer auf die Spur zieht und dich zu Vollbremsungen nötigt. Ich habe es noch nicht geschafft meinen Wagen auszufahren (ich fürchte die VMAX-Begrenzung wurde vom Vorbesitzer entfernt, weiß es aber noch nicht >>> Tacho 280 sollten drin sein), spätestens bei Tacho 260 musste ich bisher immer wieder in die Eisen, obwohl er gar nicht so lange bis zu dem Wert braucht.

Das macht dann weder Spaß, noch ist es sicherheitstechnisch vertretbar... es rechnet einfach niemand damit, dass jemand so schnell fährt. ;(

Das kommt natürlich immer auf Strecke an welche man fährt. Die A480 z.B. ist zu den Zeiten, zu welchen ich sie befahre, immer ziemlich leer. Da ist nicht mal (Gegen)Verkehr vorhanden, welcher sich über Fernlicht aufregen könnte.
Und auch sonst bieten die A3 und A4 genug Freiräume, um offen fahren zu können. Klar, Werktags gegen 17 Uhr dürfte es eng werden, aber dann fährt man ja auch nicht so.
Ich habe im Frühling diesen Jahres Mannheim->Köln in 100min geschafft, weil es eben ca. 3 Uhr nachts und die BAB FREI war.

Dagegen habe ich gestern Abend für meine normalen 240km deutlich über 3h gebraucht.

Plage
2012-12-07, 15:24:41
Ich habe im Frühling diesen Jahres Mannheim->Köln in 100min geschafft, weil es eben ca. 3 Uhr nachts und die BAB FREI war.

Dagegen habe ich gestern Abend für meine normalen 240km deutlich über 3h gebraucht.
Achso, naja nachts fahre ich nicht so schnell da zum einen die Konzentration durch die Müdigkeit dann doch schon gelitten hat und zum anderen selbst bei Fernlicht der Lichtkegel vermutlich nicht so wirklich ausreichen würde, um rechtzeitig zum Stehen zu kommen wenn etwas ist. Außerdem sind mir da zu viele Tiere unterwegs und ich will nur ungern eins mit 250 mitnehmen. :biggrin: Das mag bei 130 - 180 zwar auch ungünstig sein, aber da kann man vielleicht noch eher reagieren oder bremsen bzw. auf nen Wert abbremsen, der dann nicht mehr ganz so übel ist und man den Unfall zumindest überlebt. :freak:

Speznaz
2012-12-07, 15:29:11
Achso, naja nachts fahre ich nicht so schnell da zum einen die Konzentration durch die Müdigkeit dann doch schon gelitten hat...
Sagen wir mal so: ich war recht ausgeschalfen, als ich losgefahren bin. ;)
Zum Licht: da habe ich natürlich keine Agrumente, wie denn auch? Aber dann müsste man das Geschwindigkeitslimit nachts generell heruntersetzen.

Plage
2012-12-07, 15:43:29
Sagen wir mal so: ich war recht ausgeschalfen, als ich losgefahren bin. ;)
Zum Licht: da habe ich natürlich keine Agrumente, wie denn auch? Aber dann müsste man das Geschwindigkeitslimit nachts generell heruntersetzen.
Du darfst nur so schnell fahren wie du auch sehen kannst, insofern ist das Limit doch vorgegeben. ;)

Aber ich wollte jetzt hier keine Diskussion aufmachen, das war nur der Grund wieso ich meine VMAX noch nicht kenne. :biggrin:

MiamiNice
2012-12-07, 15:49:43
Aber dann müsste man das Geschwindigkeitslimit nachts generell heruntersetzen.

Steinigt ihn, er hat Jehova gesagt!

:uconf3:

(del)
2012-12-07, 16:03:32
Das kommt natürlich immer auf Strecke an welche man fährt. Die A480 z.B. ist zu den Zeiten, zu welchen ich sie befahre, immer ziemlich leer. Da ist nicht mal (Gegen)Verkehr vorhanden, welcher sich über Fernlicht aufregen könnte.
Und auch sonst bieten die A3 und A4 genug Freiräume, um offen fahren zu können. Klar, Werktags gegen 17 Uhr dürfte es eng werden, aber dann fährt man ja auch nicht so.
Ich habe im Frühling diesen Jahres Mannheim->Köln in 100min geschafft, weil es eben ca. 3 Uhr nachts und die BAB FREI war.

Dagegen habe ich gestern Abend für meine normalen 240km deutlich über 3h gebraucht.
Du fährst nachts wirklich Vmax? Ich war einmal nachts auf der A2 mit knapp 235 km/h unterwegs, als ich im Lichtkegel einen Gegenstand auf der Fahrbahn nur noch schemenhaft an mir vorbeirauschen sah. Da ist mir der Arsch auf Grundeis gegangen - seitdem nur noch gemäßigtes Tempo für mich. Nachts das Bodenblech küssen ist ungeheuer gefährlich. Gibt dir dein Körper nicht diese unterschwelligen Signale aus Selbsterhaltungsgründen? Das ist doch im Prinzip Blindflug bei der Geschwindigkeit.

Nicht falsch verstehen. Jeder soll so fahren, wie er es für richtig hält, wenn andere dabei nicht zu Schaden kommen aber ich frage mich, ob du nicht dieses Gefühl hast, dass das eigentlich ganz schön scheiße gefährlich ist.

Speznaz
2012-12-07, 16:10:36
Du hast das Gefühl erst, nachdem Du fast etwas mitgenommen hast und fragst mich jetzt, ob ich dieses Gefühl nicht auch (von Anfang an) habe?
;)

(del)
2012-12-07, 16:57:34
Vermutlich muss man erst so was erlebt haben um es zu realisieren. Ich wünsche es dir nicht, weiterhin knitterfreie Fahrt. Bleib gesund!

mbee
2012-12-07, 17:08:44
Ich glaube aber bei der Frage ging es um den Momentanverbrauch. :)
Ach so, klar, ich hab' das auf den Durchschnittsverbrauch bezogen (siehe auch mein Beispiel zuvor).

NiCoSt
2012-12-07, 19:27:17
so kollegen, ich bins wieder mit dem rutschigem Heck im Winter (der Fred vor 3 Seiten...).

Ich hab eben mal den Reifendruck überprüft und tatsächlich -> der Druck war bei ca 1,9...2,0 auf !jedem! Reifen. 2,2 soll er haben. Ich hab jetzt zwischen 2,2 und 2,3 draufgegeben und bin direkt auf nem verschneiten/vereisten Parkplatz gefahren, auf dem ich das Phänomen gestern noch "getestet" hatte und tatsächlich -> ich habe wieder das gefühl, die vorderräder bestimmen die Richtung. Die Spur wird wieder gehalten und das Fahrgefühl ist einfach sicherer.

Ich hätte nie gedacht das der Druck so viel ausmachen kann. Zumal ich dachte, die Vertragswerkstatt checkt das beim Reifenwechsel...naja, wieder was gelernt. Danke an alle die mir den Tipp gegeben hatten.

CokeMan
2012-12-08, 23:51:31
Toyota GT 86 vs. BMW 120i, Mazda Roadster, VW Scirocco

http://youtu.be/L8mF9vRsv7s

Hier ein sehr interessanter Test rund um das Fahrverhalten der Fahrzeuge.

http://www.abload.de/img/sssssss41qhh.jpg

(del)
2012-12-09, 21:08:37
Nun darf man nicht vergessen, dass der GT 86 als einziger Testkandidat einen tief liegenden Boxermotor mit enorm niedrigen Schwerpunkt hat, der dieses gute Fahrcharakteristikum überhaupt erst ermöglicht.

Mazda Miata, Scirocco und 120i haben gar nicht den Anspruch hier direkt zu konkurrieren. Während der Scirocco eher ne Poserkarre für Jungprolls ist und der Miata eher für japanophile Sonnenjunkies, verwöhnt der 120i mit hübscher Optik und tadelloser Verarbeitung.

iDiot
2012-12-09, 22:07:15
Mazda Miata, Scirocco und 120i haben gar nicht den Anspruch hier direkt zu konkurrieren. Während der Scirocco eher ne Poserkarre für Jungprolls ist und der Miata eher für japanophile Sonnenjunkies, verwöhnt der 120i mit hübscher Optik und tadelloser Verarbeitung.

120i hübsche optik? Bei dir würde wohl auch Tine Wittler Germanys next Topmodel ;D

Der neue einser sieht leider sehr hässlich aus, die verarbeitung ist ok aber keineswegs besser als bei Golf oder whatever.

Mosher
2012-12-09, 22:10:39
So der erste Winter für mich und meine Karre. (BJ 1996 BWM 316i kompakt).

Winterreifen haben ca. 7mm Profil und sind auf 2,3bar aufgepumpt.
Rutschpartie ohne Ende.

Irgendwelche Tipps, wie ich am sichersten Rutscherfahrung sammle?
Bekannte meinen, ich sollte an irgendeinem großen und freien Parkplatz einfach mal herumdriften.
Ist das sinnvoll, oder nur Autofreakgerede?

Zephyroth
2012-12-09, 22:16:45
Sinnvoll ist das durchaus, wenn du wirklich in Ruhe und ungestört üben kannst. So lernst du das Auto kennen und kannst abschätzen wie es reagiert. Ob du das Gelernte in einer Gefahrensituation umsetzen kannst ist die Frage...

Allerdings ist der alte 3er-Kompakt im Winter wahrscheinlich ein rechtes Biest. Kurzer Radstand und wenig Gewicht auf der Hinterachse.

Grüße,
Zeph

Mosher
2012-12-09, 22:19:35
Sinnvoll ist das durchaus, wenn du wirklich in Ruhe und ungestört üben kannst. So lernst du das Auto kennen und kannst abschätzen wie es reagiert. Ob du das Gelernte in einer Gefahrensituation umsetzen kannst ist die Frage...

Allerdings ist der alte 3er-Kompakt im Winter wahrscheinlich ein rechtes Biest. Kurzer Radstand und wenig Gewicht auf der Hinterachse.

Grüße,
Zeph

Ja :)
Erstens das und zweitens wohnen wirklich so gut wie alle Leute, die ich besuche, an irgendeinem Berg. Pure Katastrophe.

FeuerHoden
2012-12-09, 23:25:25
so kollegen, ich bins wieder mit dem rutschigem Heck im Winter (der Fred vor 3 Seiten...).

Ich hab eben mal den Reifendruck überprüft und tatsächlich -> der Druck war bei ca 1,9...2,0 auf !jedem! Reifen. 2,2 soll er haben. Ich hab jetzt zwischen 2,2 und 2,3 draufgegeben und bin direkt auf nem verschneiten/vereisten Parkplatz gefahren, auf dem ich das Phänomen gestern noch "getestet" hatte und tatsächlich -> ich habe wieder das gefühl, die vorderräder bestimmen die Richtung. Die Spur wird wieder gehalten und das Fahrgefühl ist einfach sicherer.

Ich hätte nie gedacht das der Druck so viel ausmachen kann. Zumal ich dachte, die Vertragswerkstatt checkt das beim Reifenwechsel...naja, wieder was gelernt. Danke an alle die mir den Tipp gegeben hatten.

Wie lange ist denn der Service her? Der Reifendruck geht natürlich analog zur Außentemperatur runter und die ist in den letzten Tagen nicht unwesentlich gefallen.

Yavion
2012-12-10, 00:46:52
Nun darf man nicht vergessen, dass der GT 86 als einziger Testkandidat einen tief liegenden Boxermotor mit enorm niedrigen Schwerpunkt hat, der dieses gute Fahrcharakteristikum überhaupt erst ermöglicht.

Mazda Miata, Scirocco und 120i haben gar nicht den Anspruch hier direkt zu konkurrieren. Während der Scirocco eher ne Poserkarre für Jungprolls ist und der Miata eher für japanophile Sonnenjunkies, verwöhnt der 120i mit hübscher Optik und tadelloser Verarbeitung.
Eben. Hier treten Spass- und allround Autos gegen einen Sportwagen an. Leider realisieren aber viele Kunden di
eser Autos den Unterschied nicht. Aber Davon lebt ja in D. eine ganze Industrie.

Zephyroth
2012-12-10, 09:26:53
Ja :)
Erstens das und zweitens wohnen wirklich so gut wie alle Leute, die ich besuche, an irgendeinem Berg. Pure Katastrophe.

Leg' dir einen Allrad zu ;). Ich hab dieses WE endlich mal testen können, wie der CX-7 sich im Winter schlägt. Allrad ist schon eine andere Welt. Wo man mit 2 Rädern schon festsitzt, zieht man mit Allrad ohne Probleme vorbei...

Grüße,
Zeph

Argo Zero
2012-12-10, 11:24:27
Nun darf man nicht vergessen, dass der GT 86 als einziger Testkandidat einen tief liegenden Boxermotor mit enorm niedrigen Schwerpunkt hat, der dieses gute Fahrcharakteristikum überhaupt erst ermöglicht.

Mazda Miata, Scirocco und 120i haben gar nicht den Anspruch hier direkt zu konkurrieren. Während der Scirocco eher ne Poserkarre für Jungprolls ist und der Miata eher für japanophile Sonnenjunkies, verwöhnt der 120i mit hübscher Optik und tadelloser Verarbeitung.

Wenn der BRZ/GT86 eine bessere Bremse und ein paar PS mehr spendiert bekommt -> meins meins meins! :biggrin:

Marodeur
2012-12-10, 15:11:34
Heut mal ein richtiger Wintertest. Alles zugeschneit und die Feuerwehr blockiert auch noch die normale Straße wegen Baumfällarbeiten. Also mal einen Umweg gefahren. Erst so durch ca. 15 cm hohen Schnee einen Berg hoch, dann eine inzwischen "unsichtbare" Straße. Erst durch einen kleinen Wall vom Räumfahrzeug durch und dann die eigentliche Straße mit so ca. 25 cm hohem Schnee entlang. Wusste zum Glück wo die Straße sich unterm Schnee befindet, zu sehen war da nix mehr. :D

Geile Sache. Die Cooper Discoverer machen sich im Schnee auch ganz gut obwohl eher Billigheimer. :D

Argo Zero
2012-12-10, 15:16:19
http://www.pistonheads.com/news/default.asp?storyId=26803

Liest sich unschön.

kiss
2012-12-10, 16:17:55
Jop, meine passive Reifendruckkontrolle ist ziemlich unempfindlich. Sommer auf Winterreifen gewechselt -> keinen Alarm ausgelöst, obwohl die Winterreifen nur noch 1.9 bar hatten.

Zur nächste Tanke gefahren und auf 2.4 aufgepumpt -> kein Alarm. War wohl zu gleichmäßig. :cool:



Dann aber bitte ein Backdoor in der Software lassen, damit böse Hacker, am besten per WLAN, Spaß haben können. :D

Habe Sommer- auf Winterreifen gewechselt. Bei 230kmh auf der Autobahn kam plötzlich die Meldung "Reifendruckverlust festgestellt, bitte 80kmh und Werkstatt aufsuchen". Schock :freak: erstmal runter von der Autobahn und geschaut. Alles super... habe vergessen die Winterreifen/Reifendruck im System zu bestätigen. Nach Bestätigung läuft alles einwandfrei :smile:

Matti
2012-12-15, 18:11:27
Irgendwelche Tipps, wie ich am sichersten Rutscherfahrung sammle?
Bekannte meinen, ich sollte an irgendeinem großen und freien Parkplatz einfach mal herumdriften.
Ist das sinnvoll, oder nur Autofreakgerede?

Mal rumdriften kann nicht schaden, aber du solltest wissen, daß das Auto bei hohen Geschwindigkeiten auf der Landstraße oder Autobahn anders reagiert, als bei 30-km/h-Parkplatz-Driften. Bei niedrigen Geschwindigkeiten mußt du stark gegenlenken, um ein ausbrechendes Heck einzufangen. Bei hohen Geschwindigkeiten reicht eine minimale Lenkradbewegung, und wenn du zu stark gegenlenkst, bricht die Karre nach der anderen Seite aus ;)

Wenn der BRZ/GT86 eine bessere Bremse und ein paar PS mehr spendiert bekommt -> meins meins meins! :biggrin:

...eben! Ich will einen Turbo-Motor, der schon ab 2000 U/min ordentlich abgeht und keine Drehorgel!

AtTheDriveIn
2012-12-16, 19:36:58
gerade auf meinem Handy entdeckt. Bild aus dem Sommer. Der schönste jemals gebaute Volvo (imo :-))

http://dl.dropbox.com/u/998404/ForAll/2012-06-03_20-04-33_879.jpg

drexsack
2012-12-17, 17:08:53
Hat hier zufällig jemand Erfahrungswerte zum Chrysler Crossfire?

iDiot
2012-12-17, 18:01:16
ist eine alte e-klasse coupe unterm blech, mehr kann ich nicht dazu sagen

Vader
2012-12-17, 18:17:20
Nö, steckt der SLK drunter: Mercedes R170

http://de.wikipedia.org/wiki/Chrysler_Crossfire

[dzp]Viper
2012-12-17, 18:27:43
Hat hier zufällig jemand Erfahrungswerte zum Chrysler Crossfire?
Sollen wohl ziemlich zuverlässig sein. Basis ist eben ein SLK. Die SRT6 Version soll auch sehr viel Spass machen :ulol:
http://www.youtube.com/watch?v=U1EGqqJVk2Q

mbee
2012-12-17, 20:04:33
Hat hier zufällig jemand Erfahrungswerte zum Chrysler Crossfire?
Zäh...das beschreibt es ganz gut. Wenn es nicht unbedingt dessen Optik sein muss, die ich auch ganz nett finde, würde ich jederzeit einen Z4 (E85) oder auch TT (8J) vorziehen. Die sind motor- und fahrtechnisch auf jeden Fall auf einem anderen Level.

drexsack
2012-12-18, 12:00:50
Zäh...das beschreibt es ganz gut. Wenn es nicht unbedingt dessen Optik sein muss, die ich auch ganz nett finde, würde ich jederzeit einen Z4 (E85) oder auch TT (8J) vorziehen. Die sind motor- und fahrtechnisch auf jeden Fall auf einem anderen Level.

Danke euch schonmal. Der Z4 gefällt mir nur als Coupe mit richtigem Dach und richtiger Seitenlinie. Und da ist er leider wie der TT gleich deutlich teurer. Bist du Automatik oder Schalter gefahren? Ich werd wohl einfach mal Probefahren, ich bin ansich eh mehr der Cruiser :D

mbee
2012-12-18, 12:43:50
War ein Schalter und das Coupé (hatte damals nach einem Ersatz für meinen Z3 gesucht). Ich war halt nur erstaunt, wie wenig Dampf die Kiste subjektiv für die PS-Zahl und einen V6 hatte. Hatte sich sehr träge angefühlt.
Interieur und das Design hingegen fand ich schon sehr nett. Sieht man so ja auch nicht all zu häufig.

Das war natürlich nicht der SRT6! ;) Wie der sich schlägt, weiß ich nicht.

[dzp]Viper
2012-12-18, 12:47:42
Naja der normale V6 hat ja auch "nur" 218PS. Das ist bei 1,5 Tonnen dann auch nicht soo die Menge (aber ausreichend :D).

Aber der SRT6 ist in dem Auto definitiv der passendere Motor.

mbee
2012-12-18, 13:06:08
Der ging auch für 218 PS ziemlich zäh, halbwegs drehfreudig ist etwas anderes.

Emperator
2012-12-18, 14:21:18
Außerdem ist der Motor in der Wartung "relativ" teuer, simpler Zündkerzenwechsel liegt schon bei >350€, da MB gleich 2 Zündkerzen pro Zylinder verbaut hat und alles so schön zugebaut ist, das auch bei Kleinigkeiten einiges an teurer Arbeitszeit anfällt, für die notwendigen An-/Abbauarbeiten um an die Kerzen, Filter etc. erstmal dran zukommen.

Ausser dem Sound und der Laufruhe spricht meiner Meinung nach nix für den Motor.

drexsack
2012-12-18, 16:47:13
Hmm k, dass überrascht ja doch anhand der Papierdaten. Na mal schauen, evtl reicht es mir ja doch. Alternative wäre halt ein e46 Coupe, als 325 oder 330er.

mbee
2012-12-18, 17:38:24
Ein 330i wäre motorentechnisch sicher besser.
Gut, ist halt optisch ein "Allerweltsauto", ein wenig schwerer und nicht so exotisch wie der Crossfire.

Was ggf. auch interessant wäre, da halt auch ein Roadster: Z3 oder Z3 Coupé (der Turnschuh), wenn Du die Optik magst. Mir gefällt sie und ich fand das Auto damals in jeder Hinsicht top. Hatte bis zu einer Laufleistung von 75 TKM damit keinerlei Probleme oder zusätzliche Kosten außer den Standard-Wartungen bis auf eine neue Kunststoff-Heckscheibe für ca. 30 €. Ich bin damit sogar immer durch die Waschstraße gefahren (Roadster) ;)

Den bekommst Du inzwischen mit etwas Glück auch mit den M-Motoren zu halbwegs schmerzfreien Preisen.

drexsack
2012-12-18, 17:56:14
Ja, hatte ich auch schon überlegt. Da gefällt mir nur der Z4 deutlich besser. Aber ich hätte gerne ein richtiges Dach, mit Cabrios und Roadstern kann ich mich im geschlossenen Zustand immer nicht so richtig anfreunden. Offen ist ja alles schön, aber geschlossen hört's dann irgendwie immer auf bei mir. Und von dem Z4 Coupe gibt es einfach zu wenige, das Baujahr ist etwas jünger, die liegen dann gleich vom Preis her deutlich über den ganzen Crossfires und 330ern. Da passt der Crossfire zumindest auf dem Papier besser. Mir gefällt die Optik sehr gut, die MB-Technik sollte soweit passen und man bekommt einfach recht viel Auto für sein Geld. Na ich sehe schon, ich sollte bald mal ne Probefahrt machen. Jetzt übern Winter sind die Preise wahrscheinlich ja auch etwas tiefer, ich wollte im ersten Quartal 2013 dann irgendwas kaufen.

mbee
2012-12-18, 19:11:19
Würde ich auf jeden Fall machen, d.h. einfach mal 2-3 Kandidaten probefahren (ggf. wäre der TT mit dem VR6 auch ne Option) und dann einfach mit dem Bauch und möglichst nicht mit dem Kopf entscheiden. Ich hab' mir bislang nur einmal ein "Vernunftauto" zugelegt und mich danach dann doch etwas geärgert, weil es zwar ganz gut und praktisch war, aber beim Fahren dann einfach zu wenig Emotionen geweckt hat.

-|NKA|- Bibo1
2012-12-18, 23:59:06
Bei so einem Wagen geht man zur Wartung auch nicht mehr zum Mercedes Händler mit ihrem Wucherstundenpreisen. Oder willst Du wirklich ihre Glaspaläste finanzieren?

Mosher
2012-12-19, 15:28:56
Spritverbrauch:

BMW E36, BJ 1996

Als ich die Karre im September gekauft habe, pendelte sich mein durchschnittlicher Spritverbrauch so bei 9l/100km ein. (Fahre verhältnismäßig viel Stadt)

Und irgendwie bin ich momentan auf locker 13-14l/100km, was natürlich viel zu viel ist.
Reifen haben genügend Druck, es läuft weder Öl, noch Benzin aus und auch sonst scheint alles irgendwie in Ordnung zu sein.
Gut, ich fahre mittlerweile etwas "sportlicher" als vorher, aber dass daraus gleich 5 Liter Mehrverbrauch resultieren? Außer beim Anfahren und Beschleunigen komme ich selten über 2000 Touren hinaus (Autobahn ausgenommen), ich fahre also eigentlich schon immer in möglichst hohen Gängen.

Woher könnte dieser immense Mehrverbrauch noch kommen?

Stax
2012-12-19, 15:33:40
bissi sportlicher, Winterreifen, kalt draußen, Kurzstrecke? Könnte schon sein.

Spritverbrauch:

BMW E36, BJ 1996

Als ich die Karre im September gekauft habe, pendelte sich mein durchschnittlicher Spritverbrauch so bei 9l/100km ein. (Fahre verhältnismäßig viel Stadt)

Und irgendwie bin ich momentan auf locker 13-14l/100km, was natürlich viel zu viel ist.
Reifen haben genügend Druck, es läuft weder Öl, noch Benzin aus und auch sonst scheint alles irgendwie in Ordnung zu sein.
Gut, ich fahre mittlerweile etwas "sportlicher" als vorher, aber dass daraus gleich 5 Liter Mehrverbrauch resultieren? Außer beim Anfahren und Beschleunigen komme ich selten über 2000 Touren hinaus (Autobahn ausgenommen), ich fahre also eigentlich schon immer in möglichst hohen Gängen.

Woher könnte dieser immense Mehrverbrauch noch kommen?

Chrisch
2012-12-19, 16:27:48
Spritverbrauch:

BMW E36, BJ 1996

Als ich die Karre im September gekauft habe, pendelte sich mein durchschnittlicher Spritverbrauch so bei 9l/100km ein. (Fahre verhältnismäßig viel Stadt)

Und irgendwie bin ich momentan auf locker 13-14l/100km, was natürlich viel zu viel ist.
Reifen haben genügend Druck, es läuft weder Öl, noch Benzin aus und auch sonst scheint alles irgendwie in Ordnung zu sein.
Gut, ich fahre mittlerweile etwas "sportlicher" als vorher, aber dass daraus gleich 5 Liter Mehrverbrauch resultieren? Außer beim Anfahren und Beschleunigen komme ich selten über 2000 Touren hinaus (Autobahn ausgenommen), ich fahre also eigentlich schon immer in möglichst hohen Gängen.

Woher könnte dieser immense Mehrverbrauch noch kommen?
Lieg mit meinem 323i Touring normalerweise auch bei ~9-9,5L aber bei den aktuellen Temperaturen komme ich auf gut 10,5-11L bei gleicher Fahrweise (~85-90% Stadt, viel Kurzstrecke, "sportlicher" beim Anfahren etc.).

13-14L komme ich nicht hin. Läuft denn sonst alles wie sonst auch? Luftfilter ggf. dicht? Der E36 zieht da ja recht viel Laub an (hab da vor 2 Monaten nen halben Baum raus geholt).

Tigershark
2012-12-19, 17:05:24
E36 WAS?
316i? 325/28i? Karosserieform?
Nicht unwesentliche Faktoren....

Mosher
2012-12-19, 17:24:47
316i, kompakt.

Das mit dem Luftfilter könnte sein, da habe ich noch garnicht nach gesehen. Laub macht Sinn, denn ich parke oft in der Allee.
Werd ich morgen mal nachschauen, danke für die Tipps

Tigershark
2012-12-19, 18:08:17
Luftfilter, Faltenbalg, Zündkerzen.... alles E36 Klassiker...

Achja - wobei der Luftdruck auch nicht außer Acht zu lassen ist, wenn er wesentlich abweicht...

Chrisch
2012-12-19, 18:33:33
Faltenbalg macht sich aber durch noch mehr bemerkbar (Unruhiger Motorlauf, absterben beim abtouren etc). Musste meinen erst neulich tauschen wegen Riss.

Gruß
Chris

Tigershark
2012-12-19, 18:34:07
Eigentlich schon, aber wer weiß wie sensibel - oder auch nicht - der Fahrer ist, was sowas angeht ;D

Mosher
2012-12-19, 19:04:29
Unsensibel wie sonst was. Musik ist bei mir sehr laut und ich bin absoluter Führerschein- und Autonoob.

Der Luftdruck passt aber, auf allen vier Reifen 2,3 Bar.
Der Motor stirbt auch nicht ab. (ich rolle zB im 5. Gang auf eine Ampel zu. Erst bei ca. 700 Touren merke ich ein Ruckeln)
Werde mir also mal den Luftfilter genauer ansehen.
Wie würden sich defekte/alte/beschädigte whatever Zündkerzen bemerkbar machen?
Das sollte ich doch selbst als Laie am deutlich unruhigerem Motorlauf erkennen müssen, oder?

Plage
2012-12-19, 20:09:03
Erst bei ca. 700 Touren merke ich ein Ruckeln)
Das ist doch schon hart an der Leerlaufdrehzahl und absolut ungesund für den Motor, du solltest spätestens bei 1100 upm auskuppeln. Darunter dürfte der Motor auch wieder ordentlich Sprit einspritzen um den Motor am Laufen zu halten. Wenn du dabei aber noch im 5. Gang bist reicht das Drehmoment nicht aus und es kommt zum Ruckeln, es sollte dir auffallen, dass das nicht gut sein kann.

Mosher
2012-12-19, 20:30:51
Ich lasse es ja selten so weit kommen. Meistens kupple ich schon bei 1200-1100 upm aus.
Ich wollte damit nur sagen, dass mein Motor nicht übermäßig früh zu ruckeln anfängt, was ja ein Hinweis auf einen defekten Faltenbalg sein könnte.
Von meinen allerersten Anfangsfahrten weiß ich das noch mit den ca. 700-800 upm und zufälligerweise heute erst hab ich´s mal so weit kommen lassen, weil ich am Radio gespielt habe, während ich auf die Ampel zurollte.

Aber dass der Motor mehr einspritzt in diesem Zustand.. Macht Sinn. Vielleicht sollte ich noch eher auskuppeln.

Monkey
2012-12-19, 21:58:04
Fährt er denn sons ganz normal? Ruckelts oder so? Fehler gespeichert?

Mosher
2012-12-19, 22:03:33
Alles völlig normal. Für das Alter gibt´s eigentlich gar nichts zu bemängeln an der Karre.
Was mit aufgefallen ist, je kälter es draußen ist, desto vorsichtiger muss ich ein- und auskuppeln, wenn der Motor noch nicht warumgelaufen ist, sonst ruckelt er.

Aber das ist denke ich auch noch normal..

Rooter
2012-12-19, 23:58:43
Das ist doch schon hart an der Leerlaufdrehzahl und absolut ungesund für den Motor, du solltest spätestens bei 1100 upm auskuppeln.Quelle dafür? :|
Jede Drehzahl >= Leerlaufdrehzahl sollte für einen modernen Motor kein Problem darstellen.
Ich rolle oft im 1. oder 2. Gang @ Leerlaufdrehzahl, was sollte dabei schädlich sein?

MfG
Rooter

Tigershark
2012-12-20, 00:52:42
Quelle dafür? :|
Jede Drehzahl >= Leerlaufdrehzahl sollte für einen modernen Motor kein Problem darstellen.
Ich rolle oft im 1. oder 2. Gang @ Leerlaufdrehzahl, was sollte dabei schädlich sein?

MfG
Rooter

Stichwort Lagerschalen.

Allerdings ist der 316i aus 1996 auch nicht unbedingt das, was man heutzutage noch unter "moderner Motor" zählt (no offense, hab selbst lange nen 318i gefahren :wink:).

Das Ruckeln im kalten Zustand muss zwar nix heißen, aber es klingt schon ein wenig nach Zündung/Luft. Was Du mal versuchen kannst ist bei laufendem Motor mit Bremsenreiniger draufzusprühen (Richtung Faltenbalg = Ansaugung) - wenn er da irgendwo Falschluft ansaugt, dann wird er dadurch anfangen zu stottern.

Mosher
2012-12-20, 01:00:00
Ok, werde mir das morgen ansehen.
Vielleicht wird´s meine erste erfolgreiche Fehlersuche bei offener Motorhaube.
Ich kram schon mal den Blaumann raus :D

RLZ
2012-12-20, 01:05:23
Wahrscheinlich ist das hier der passendste Thread.

Ich wollte am Samstag am Rahmen einer Probefahrt wahrscheinlich noch zur Dekra, um einen Gebrauchtwagencheck zu machen. Muss man sich da vorher irgendwie anmelden oder kann man einfach dorthin fahren?

Gibt es noch irgendwas bestimmtes auf das man bei einem 1er Jahreswagen aufpassen sollte?

mbee
2012-12-20, 06:53:33
BMW Premium Selection nehmen und Du kannst Dir den Dekra-Check sparen...
Und natürlich ist es ganz schlau, diesen zuvor anzumelden.

HAL
2012-12-20, 08:50:56
Woher könnte dieser immense Mehrverbrauch noch kommen?
Lambdasonde und LMM sind auch gern genommene Übeltäter bei zu hohem Verbrauch.

Eco
2012-12-20, 09:03:34
Wo wir beim Thema BMW sind, ich liebäugele grad mit einem 330d E90 oder E92 (180 kW).
Kann jemand was dazu sagen? Gibt es bekannte Probleme, Kinderkrankheiten, auf die man besonders achten sollte?

RLZ
2012-12-20, 10:57:21
BMW Premium Selection nehmen und Du kannst Dir den Dekra-Check sparen...
Ist natürlich Premium Selection. ;)
Allerdings sind mir bei der Summe dann auch die paar Kröten für den zusätzlichen Dekracheck egal. Lieber 60 Euro unnötig ausgegeben als teuren Schrott zu kaufen.
Und natürlich ist es ganz schlau, diesen zuvor anzumelden.
Ok.
Danke.

Lambdasonde und LMM sind auch gern genommene Übeltäter bei zu hohem Verbrauch.
Bei Google finde ich da jetzt auf Anhieb keine Hinweise beim F20.
Aber auch danke für den Hinweis.

stav0815
2012-12-20, 11:04:20
Bei Google finde ich da jetzt auf Anhieb keine Hinweise beim F20.
Aber auch danke für den Hinweis.
Das war glaub auf die Probleme unseres 316i Fahrers bezogen :)

mbee
2012-12-20, 11:18:16
Ist natürlich Premium Selection. ;)
Allerdings sind mir bei der Summe dann auch die paar Kröten für den zusätzlichen Dekracheck egal. Lieber 60 Euro unnötig ausgegeben als teuren Schrott zu kaufen.

Ist in dem Fall dann eigentlich wirklich überflüssig, da die Kiste zuvor einen 72 Punkte-Check bei BMW bestehen muss, der deutlich weiter geht (und länger dauert) als das im Vergleich recht kurze Drüber schauen bei der Dekra. Aber natürlich schadet der zusätzliche Check nichts und ist ja auch preislich ganz moderat.

Ich hab's halt in dem Fall nie gemacht bei inzwischen mittlerweile 4 Premium Selection BMWs und einem MINI Next (ist das entsprechende Pendant). Bei Porsche Approved läuft das auch ähnlich ab.

Bei einem freien Händler oder einem Auto von privat würde ich natürlich immer zur Dekra mit der Kiste.

Mosher
2012-12-20, 14:03:31
Also Luftfilter war sauber, alle Schläuche dicht.
Einzig das Öl...
War ca. auf halbem Stand zwischen Min. und Max., aber sollte ja eigentlich noch ok sein.

Am WE sehe ich meinen Schwager, vielleicht findet der ja irgendwas.
Danke an Euch für die Hilfe

Plage
2012-12-20, 16:40:49
Quelle dafür? :|
Jede Drehzahl >= Leerlaufdrehzahl sollte für einen modernen Motor kein Problem darstellen.
Ich rolle oft im 1. oder 2. Gang @ Leerlaufdrehzahl, was sollte dabei schädlich sein?

MfG
Rooter
Wir haben vom 5. Gang gesprochen. :rolleyes:

In den ersten zwei bis drei Gängen ist durch die geringere Übersetzung logischerweise auch das Drehmoment, das an den Rädern anliegt, deutlich höher und somit hat der Motor keine Probleme das Fahrzeug am Rollen zu halten. Versuche dies doch bitte mal im höchsten Gang und stelle dabei fest, dass dir der Motor abstirbt oder stark ruckeln wird, da hier nicht genug Leistung bei Leerlaufdrehzahl zur Verfügung steht um die Geschwindigkeit zu halten.

Tigershark
2012-12-20, 16:48:54
Also Luftfilter war sauber, alle Schläuche dicht.
Einzig das Öl...
War ca. auf halbem Stand zwischen Min. und Max., aber sollte ja eigentlich noch ok sein.

Am WE sehe ich meinen Schwager, vielleicht findet der ja irgendwas.
Danke an Euch für die Hilfe

such mal den Stecker vom LMM (Luftmassenmesser) und zieh ihn ab. Dann fahr mal 'ne Runde - wenn er dann besser läuft, ist der LMM defekt.

Mosher
2012-12-21, 02:03:11
such mal den Stecker vom LMM (Luftmassenmesser) und zieh ihn ab. Dann fahr mal 'ne Runde - wenn er dann besser läuft, ist der LMM defekt.

Bin heute ca. 100km gefahren und laut Tankanzeige wäre mein Verbrauch pötzlich grob gerechnet doch wieder bei 10l / 100km, was in Ordnung ist für mein Fahrprofil
(85% Stadt)
Ich werd nicht schlau draus.
Werde das jetzt mal den Winter über beobachten, denn mit 10l / 100km könnte ich bei meinem Fahrprofil leben.

stav0815
2012-12-21, 08:14:46
Bin heute ca. 100km gefahren und laut Tankanzeige wäre mein Verbrauch pötzlich grob gerechnet doch wieder bei 10l / 100km, was in Ordnung ist für mein Fahrprofil
(85% Stadt)
Ich werd nicht schlau draus.
Werde das jetzt mal den Winter über beobachten, denn mit 10l / 100km könnte ich bei meinem Fahrprofil leben.
Tankst du immer an der gleiche Tanke?
Steinigt mich jetzt nicht, aber wenn das eine wenig besuchte Tanke ist kann es sein dass die Spritqualität nicht ganz optimal ist weil der Sprit ewig in den Tanks vor sich hin "gärt"

Tigershark
2012-12-21, 10:52:34
Bin heute ca. 100km gefahren und laut Tankanzeige wäre mein Verbrauch pötzlich grob gerechnet doch wieder bei 10l / 100km, was in Ordnung ist für mein Fahrprofil
(85% Stadt)
Ich werd nicht schlau draus.
Werde das jetzt mal den Winter über beobachten, denn mit 10l / 100km könnte ich bei meinem Fahrprofil leben.

Was heisst laut Tankanzeige?

Die einzige verlässliche Methode ist nach wie vor volltanken, fahren, dann wieder volltanken (idealerweise an der gleichen Säule) und dann ausrechnen. BC und/oder die Verbrauchsanzeigen sind idR - vor allem bei älteren Modellen - lediglich Näherungswerte.

mbee
2012-12-21, 10:55:55
Tankst du immer an der gleiche Tanke?
Steinigt mich jetzt nicht, aber wenn das eine wenig besuchte Tanke ist kann es sein dass die Spritqualität nicht ganz optimal ist weil der Sprit ewig in den Tanks vor sich hin "gärt"
Da hält sich der Mehrverbrauch allerdings meist stark in Grenzen, wenn man nicht mit einem 300 PS-Auto durch die Gegend fährt. Und selbst bei solch einem, war's bei mir mit Super anstatt mit Super +, auf das der Motor optimiert war, nicht mal ein Liter.

[dzp]Viper
2012-12-21, 10:57:09
Tankst du immer an der gleiche Tanke?
Steinigt mich jetzt nicht, aber wenn das eine wenig besuchte Tanke ist kann es sein dass die Spritqualität nicht ganz optimal ist weil der Sprit ewig in den Tanks vor sich hin "gärt"
Der "Mythos" der Spritqualität hält sich schon ziemlich lange und immernoch glauben Leute dran :ugly:
Die Qualität des Sprits ist eigentlich überall gleich. Die Qualität kann vielleicht um 1-2% schwanken. Das würde aber kein Mehrverbrauch von 30-40% erklären.

Argo Zero
2012-12-21, 11:12:25
"Schlechterer" Sprit heißt bei Dauerbelastung weniger Maximalleistung und ggf. höherer Verbrauch. Dürfte beim 08/15 von A->B Fahren nicht wirklich Ausschlaggebend sein, selbst wenn du "Normal" Benzin tanken würdest. :)

KampfHamsta
2012-12-21, 12:22:27
Viper;9589671']Der "Mythos" der Spritqualität hält sich schon ziemlich lange und immernoch glauben Leute dran :ugly:
Die Qualität des Sprits ist eigentlich überall gleich. Die Qualität kann vielleicht um 1-2% schwanken. Das würde aber kein Mehrverbrauch von 30-40% erklären.

Ja genau, eigentlich. Es gibt Normen an die sich die Tankstellen halten müssen, was sie aber nicht immer machen, vor allem nicht die freien Tankstellen.

Und jede große Markentankstelle fügt ihrem Sprit ihr eigene individuelle Note hinzu. Der Sprit ist nicht überall gleich.

[dzp]Viper
2012-12-21, 12:29:34
Ja genau, eigentlich. Es gibt Normen an die sich die Tankstellen halten müssen, was sie aber nicht immer machen, vor allem nicht die freien Tankstellen.

Und jede große Markentankstelle fügt ihrem Sprit ihr eigene individuelle Note hinzu. Der Sprit ist nicht überall gleich.
Diese "Note" verändert aber an den gesetzlichen Normen erstmal nichts (denn dann dürften sie den Sprit nicht mehr verkaufen. Und der Sprit wird regelmäßig überprüft).
Es ändert ausserdem nichts an der Aussage, dass ein erhöhter Spritverbrauch von 30-40% nicht mit einer schwankenden Qualität des Sprits zu tun haben kann.

Denn eine Qualitätsschwankung von 30-40% beim Sprit.. das wäre wie ein 6er im Lotto (nur negativ :ulol: )...

Yavion
2012-12-21, 12:56:09
In Europa ist Spritqualität nun echt nicht das Problem.

Birnenkopp
2012-12-21, 13:05:00
VW Touran. Mit Contireifen, Standard Farb-Dysplay-VW-Navi, 2l 140 PSMotor und Automatikgetriebe. Schnell genug, bequem und sicher.

mbee
2012-12-21, 13:09:26
Ja genau, eigentlich. Es gibt Normen an die sich die Tankstellen halten müssen, was sie aber nicht immer machen, vor allem nicht die freien Tankstellen.
Das ist, mit Verlaub, ziemlicher Schwachsinn...

Und jede große Markentankstelle fügt ihrem Sprit ihr eigene individuelle Note hinzu. Der Sprit ist nicht überall gleich.
Eine Tankstelle fügt schon gar nichts hinzu. Was Du meinst, sind Additive bei den von den Ölmultis verpachteten Tankstellen.
Die sagen aber über die "Spritqualität" auch nicht unbedingt etwas aus. Oft wird sogar der Sprit nur gefärbt (Aral, Shell) und entspricht bei Super und Super+ (den Schwachsinn wie V-Power und Ultimate 102 mal außen vor) ansonsten dem, was die freien Tankstellen auch bekommen. Die werden nämlich auch von Aral, Shell und Co. bzw. deren Mutterkonzernen beliefert...

Iceman346
2012-12-21, 13:15:51
In dem Zusammenhang finde ich es immer wieder erschreckend wenn ich sehe wie die Leute freiwillig für teilweise 5+ Cent Preisunterschied bei einer Aral tanken anstatt 300 Meter weiter bei der freien Tanke. Die sieht zwar optisch eher schäbig aus, ist dafür aber meistens mit die günstigste Tanke am Ort.

mbee
2012-12-21, 13:27:20
Kann ich auch nicht verstehen: Ich meide Aral und besonders Shell wie die Pest seit dort das Super+ gestrichen und durch diese nutzlose und völlig überteuerte 100+-Oktan-Plörre ersetzt wurde.
Leider hat man bei Autobahn-Tankstellen öfter einmal keine andere Wahl. Ich bin zwar jemand, der eigentlich nie auf den letzten Pfennig schielt, aber diese Art von Abzocke geht mir einfach gegen den Strich.

x-force
2012-12-21, 14:57:52
ich hatte mal eine jet in einem vorort südlich von hamburg, bei der ich mir 100% sicher bin, daß die entweder benzin als super verkauft haben, oder an der eichung der zapfsäule gespielt haben.

hab da immer einen reproduzierbaren mehrverbrauch von ca nem halben liter gehabt.

Chrisch
2012-12-21, 16:19:57
Wir haben vom 5. Gang gesprochen. :rolleyes:

In den ersten zwei bis drei Gängen ist durch die geringere Übersetzung logischerweise auch das Drehmoment, das an den Rädern anliegt, deutlich höher und somit hat der Motor keine Probleme das Fahrzeug am Rollen zu halten. Versuche dies doch bitte mal im höchsten Gang und stelle dabei fest, dass dir der Motor abstirbt oder stark ruckeln wird, da hier nicht genug Leistung bei Leerlaufdrehzahl zur Verfügung steht um die Geschwindigkeit zu halten.
Och, wenn ich faul bin kommt es auch mal vor das ich meinen 323i im 5ten durch die 30 Zone rollen lasse im Leerlauf. Klappt ohne Probleme solange es nicht bergauf geht :D
Bin heute ca. 100km gefahren und laut Tankanzeige wäre mein Verbrauch pötzlich grob gerechnet doch wieder bei 10l / 100km, was in Ordnung ist für mein Fahrprofil
(85% Stadt)
Ich werd nicht schlau draus.
Werde das jetzt mal den Winter über beobachten, denn mit 10l / 100km könnte ich bei meinem Fahrprofil leben.
Joa, ist bei meinem nicht anders. Wenn ich längere Strecken am Stück fahre sinkt der durchschnittsverbrauch recht ordentlich.

Und BTW der BC ist da schon recht genau (bei mir +/- 0,1L). Man kann den aber auch justieren wenn man möchste ;)

KampfHamsta
2012-12-21, 16:34:28
Das ist, mit Verlaub, ziemlicher Schwachsinn...

.

Warum ist das Schwachsinn?

[dzp]Viper
2012-12-21, 16:34:36
ich hatte mal eine jet in einem vorort südlich von hamburg, bei der ich mir 100% sicher bin, daß die entweder benzin als super verkauft haben, oder an der eichung der zapfsäule gespielt haben.

hab da immer einen reproduzierbaren mehrverbrauch von ca nem halben liter gehabt.
Mit was für einem Auto?
Die meisten Autos können mit dem Unterschied Super oder Super + gar nichts anfangen weil die Einspritzzeiten festgesetzt sind. Somit bleibt der Verbrauch sogut wie absolut gleich - nur die Fahrleistung reduziert sich minimal (3-5PS).

Wie gesagt, die Tankstellen werden alle von den selben Lieferanten beliefert. Da gibt es keine Ausnahme. Der einzigste Unterschied ist und bleibt der Preis.

x-force
2012-12-21, 18:13:20
suzuki swift ´07.

der braucht ausdrücklich 95 oktan, zur not geht auch 92.

Mosher
2012-12-21, 18:21:38
Och, wenn ich faul bin kommt es auch mal vor das ich meinen 323i im 5ten durch die 30 Zone rollen lasse im Leerlauf. Klappt ohne Probleme solange es nicht bergauf geht :D

Joa, ist bei meinem nicht anders. Wenn ich längere Strecken am Stück fahre sinkt der durchschnittsverbrauch recht ordentlich.

Und BTW der BC ist da schon recht genau (bei mir +/- 0,1L). Man kann den aber auch justieren wenn man möchste ;)


5. Gang, Leerlauf? Was denn nu? :rolleyes:

Mosher
2012-12-21, 18:25:39
Was heisst laut Tankanzeige?

Die einzige verlässliche Methode ist nach wie vor volltanken, fahren, dann wieder volltanken (idealerweise an der gleichen Säule) und dann ausrechnen. BC und/oder die Verbrauchsanzeigen sind idR - vor allem bei älteren Modellen - lediglich Näherungswerte.


Bisher hat´s immer ganz gut hingehauen.
Jedes Viertel der Tankanzeige waren 125km, der Tank fasst ca. 50Liter, so kam ich dann auch die 10 Liter / 100 km. Hat sich beim Tanken auch bestätigt. (Volltanken, fahren, volltanken, rechnen)

Als mir dieser immense Mehrverbrauch aufgefallen ist, hatte ich beim 1. Viertel gerade mal 90 km gefahren. Vollgetankt, gerechnet, 13,4 Liter / 100 km oder so.

Und bei der jetzigen Tankfüllung war ich wieder nur bei ~90km am ersten Viertel, seltsamerweise dann aber bei 250km in der Mitte und seit gestern bei 400km nach 3/4 der Anzeige. Also jetzt haut´s wieder hin mit den 10 Litern, obwohl ich nichts geändert habe. Seltsam, seltsam

mbee
2012-12-21, 19:15:02
Warum ist das Schwachsinn?
Weil die Tanken und die Kraftstoffqualität regelmäßig geprüft werden. Für letzteres existiert sogar eine DIN, die eingehalten werden muss. Was den Rest angeht, habe ich schon genug geschrieben: Der Sprit der freien Tanken ist bis auf die Farbe mit dem der Ölkonzen-Tanken identisch (bei ROZ 95 und 98), weil sie eben von denen beliefert werden.

-|NKA|- Bibo1
2012-12-21, 19:21:17
Viper;9589980']Mit was für einem Auto?
Die meisten Autos können mit dem Unterschied Super oder Super + gar nichts anfangen weil die Einspritzzeiten festgesetzt sind. Somit bleibt der Verbrauch sogut wie absolut gleich - nur die Fahrleistung reduziert sich minimal (3-5PS).

Wie gesagt, die Tankstellen werden alle von den selben Lieferanten beliefert. Da gibt es keine Ausnahme. Der einzigste Unterschied ist und bleibt der Preis.
Er spricht von Benzin und Super. Wenn ein Fahrzeug für Super ausgelegt ist und dann Benzin bekommt wird er mehr verbrauchen. Kann also durchaus sein daß etwas falsch war.
Abgesehen davon daß es Normen gibt und die Grundkraftstoffe oft aus der gleichen Quelle stammen, können Fehler vorkommen bzw. manch Tankstellenpächter möchte seinen Gewinn optimieren ;)

Chrisch
2012-12-21, 20:17:41
5. Gang, Leerlauf? Was denn nu? :rolleyes:
Dann halt Leerlaufdrehzahl oder auch Standgas. Heul halt ;)

[dzp]Viper
2012-12-21, 21:00:09
Er spricht von Benzin und Super. Wenn ein Fahrzeug für Super ausgelegt ist und dann Benzin bekommt wird er mehr verbrauchen.
Ja aber im Bereich von 0,2-0,5 Liter und nicht 3-4 Liter..


Abgesehen davon daß es Normen gibt und die Grundkraftstoffe oft aus der gleichen Quelle stammen, können Fehler vorkommen bzw. manch Tankstellenpächter möchte seinen Gewinn optimieren ;)
Fehler können vorkommen. Das ist vollkommen Korrekt. Aber es ist fast unmöglich, dass es fehlerhaftes Benzin bis zur Tanksäule schafft. Vorher gibt es diverse Qualitätstests bei der Raffination.
Die Chance, dass man wirklich Fehlerhaften Treibstoff an der Tankstelle tankt ist wahrscheinlich genauso gering wie ein 6er im Lotto..

Einem Tankstellenpächter bringt das "verpfuschen" seines Sprits nichts. Der Hauptumsatz vom Pächter wird durch die anderen Sachen die man in der Tankstelle kaufen kann gemacht.
Würde er nun seinen Treibstoff "verpfuschen" um am Montagsende ein paar € mehr rauszuhaben, wäre er extrem dumm. Die Tankstellen und deren Spritquälität wird nämlich ziemlich oft überprüft. Und wenn es rauskommen würde, dass er da Betrügt, dann würde er seine Lizenz ziemlich schnell los sein..

Argo Zero
2012-12-21, 21:14:12
Weil die Tanken und die Kraftstoffqualität regelmäßig geprüft werden. Für letzteres existiert sogar eine DIN, die eingehalten werden muss. Was den Rest angeht, habe ich schon genug geschrieben: Der Sprit der freien Tanken ist bis auf die Farbe mit dem der Ölkonzen-Tanken identisch (bei ROZ 95 und 98), weil sie eben von denen beliefert werden.

Bei Fifth Gear hat man sich sogar mal die Arbeit gemacht und "billiges" Benzin mit der teuren Plörre verglichen. Resultat war, dass sich nicht der Wagen über Ultimate 10000 erfreut sondern die Psyche des Käufers ;)

KampfHamsta
2012-12-21, 21:22:04
Weil die Tanken und die Kraftstoffqualität regelmäßig geprüft werden. Für letzteres existiert sogar eine DIN, die eingehalten werden muss. Was den Rest angeht, habe ich schon genug geschrieben: Der Sprit der freien Tanken ist bis auf die Farbe mit dem der Ölkonzen-Tanken identisch (bei ROZ 95 und 98), weil sie eben von denen beliefert werden.

Also meinst du, dass alles was geprüft wird muss stimmen? Das ist ziemlich gutgläubig, denn Testproben (zwar ältere) haben genau das Gegenteil ergeben...

Monkey
2012-12-21, 21:37:02
In dem Zusammenhang finde ich es immer wieder erschreckend wenn ich sehe wie die Leute freiwillig für teilweise 5+ Cent Preisunterschied bei einer Aral tanken anstatt 300 Meter weiter bei der freien Tanke. Die sieht zwar optisch eher schäbig aus, ist dafür aber meistens mit die günstigste Tanke am Ort.

Ich glaub ich weiss welche du meinst (die am Hellweg?), aber an der Gammeltanke hab ich mich schon so oft aufgeregt weil deren Blöder Preisbaum dauernd defekt war und ganz andere Preise als an der Säule angezeigt hat.

Ansonsten hast du natürlich recht!

Wenn ich aber sehe das an einer Oil die Leute bis auf sie Straße Schlange stehen und sich halb die Köpfe einschlagen obwohl 150meter weiter ne Total ist (wo grundsätzlich nicht viel Verkehr ist) die 1Cent teurer ist pack ich mir ebenso an den Kopf.

[dzp]Viper
2012-12-21, 22:41:23
Wenn ich aber sehe das an einer Oil die Leute bis auf sie Straße Schlange stehen und sich halb die Köpfe einschlagen obwohl 150meter weiter ne Total ist (wo grundsätzlich nicht viel Verkehr ist) die 1Cent teurer ist pack ich mir ebenso an den Kopf.
Das Problem da ist, dass die Leute wissen, dass die Oil günstiger als die Total ist. Um wieviel sie günstiger ist, ist erst mal nicht entscheidend.
Sie ist günstiger und sie ist VOR der Total...

Keiner würde mit dem Wissen vorbeifahren um dann vielleicht doch entäuscht zu sein, weil die Total mal eben nicht 1 Cent teuer ist sondern 3 oder 4... (was sich auch schon vorgekommen ist). Die Gefahr ist für die Leute einfach zu "hoch" ;)

Aber am Ende ist das doch auch in Ordnung. Nur so wird über kurz oder lang das Preisniveau nicht sofort massiv in die Höhe schnellen.

()V()r.Freeze
2012-12-22, 23:21:49
Habe mir vor zwei Wochen zum Nikolaus nen gebrauchten E91 320d Touring gekauft. Bin bisher super happy und habe einen Durchschnittsverbrauch von 5,6l seit dem Kauf. Innen wie neu, außen sehr gepflegt. Nu musser 7 Jahre brav bleiben :)

Speznaz
2012-12-23, 01:10:25
Habe mir vor zwei Wochen zum Nikolaus nen gebrauchten E91 320d Touring gekauft. Bin bisher super happy und habe einen Durchschnittsverbrauch von 5,6l seit dem Kauf. Innen wie neu, außen sehr gepflegt. Nu musser 7 Jahre brav bleiben :)
Gratulation! Beim Innenraum würde ich sofort mit Dir tauschen! Da kann man dem E46 sein Alter einfach nicht absprechen - zumal der E9x imho durchaus gelungen ist.
Außen und vom Motor her bleibe ich meinem E46 dann aber doch lieber treu. :D

-|NKA|- Bibo1
2012-12-23, 12:13:15
sry

-|NKA|- Bibo1
2012-12-23, 12:15:02
Edit:
@[dzp]Viper

ich hatte mal eine jet in einem vorort südlich von hamburg, bei der ich mir 100% sicher bin, daß die entweder benzin als super verkauft haben, oder an der eichung der zapfsäule gespielt haben.

hab da immer einen reproduzierbaren mehrverbrauch von ca nem halben liter gehabt.
Viper;9589980']Mit was für einem Auto?
Die meisten Autos können mit dem Unterschied Super oder Super + gar nichts anfangen weil die Einspritzzeiten festgesetzt sind. Somit bleibt der Verbrauch sogut wie absolut gleich - nur die Fahrleistung reduziert sich minimal (3-5PS).

Wie gesagt, die Tankstellen werden alle von den selben Lieferanten beliefert. Da gibt es keine Ausnahme. Der einzigste Unterschied ist und bleibt der Preis.
Er spricht von Benzin und Super. Wenn ein Fahrzeug für Super ausgelegt ist und dann Benzin bekommt wird er mehr verbrauchen. Kann also durchaus sein daß etwas falsch war.
Abgesehen davon daß es Normen gibt und die Grundkraftstoffe oft aus der gleichen Quelle stammen, können Fehler vorkommen bzw. manch Tankstellenpächter möchte seinen Gewinn optimieren ;)
Viper;9590266']Ja aber im Bereich von 0,2-0,5 Liter und nicht 3-4 Liter..



So, hoffentlich passt's jetzt.

Lethargica
2012-12-23, 12:57:35
Gratulation! Beim Innenraum würde ich sofort mit Dir tauschen! Da kann man dem E46 sein Alter einfach nicht absprechen - zumal der E9x imho durchaus gelungen ist.
Außen und vom Motor her bleibe ich meinem E46 dann aber doch lieber treu. :D

Mit dem Stil des Innenraumes kann ich mich durchaus auch anfreunden, bei der Qualität finde ich aber selbst die C-Klasse (MOPF) besser, vom A4 ganz zu schweigen, der ist imho sogar ne ganze Klasse darüber.

iDiot
2012-12-23, 13:06:48
So, jetzt ist es so weit, der erste Mangel am Scirocco - ein Parksensor dürfte defekt sein... jedenfalls piepst die dinger jetzt ständig wenn aktiviert.

Der Motor ist allen Unkenrufen zum trotz noch nicht explodiert - wobei ich wirklich gespannt wie lange das ding mit chip geht - für einen 1,4l Motor ist die leistung schon recht groß.

Aktuell 90.000km, seit ~ 40.000 gechipt.

Mumins
2012-12-24, 17:45:13
Ich habe mir nun mal was richtig unvernünftiges gekauft, einen Range Rover TDV8 Vogue. Das Fahrgefühl ist einfach genial und da ich einen Allradwagen brauchte hab ich ihn einfach genommen. Ich mach demnächst mal paar Bilder, dunkelblau mit beigem Leder. Kurzstreckenverbrauch tut schon ein bisschen weh, aber auf der Bahn gehen 9l.

Plage
2012-12-24, 19:53:21
So, jetzt ist es so weit, der erste Mangel am Scirocco - ein Parksensor dürfte defekt sein... jedenfalls piepst die dinger jetzt ständig wenn aktiviert.
Sicher, dass nicht nur Eis davor ist? Meine piepen morgens auch öfters, wenn ich dann mit dem Finger drüberrubbel und die dünne Schicht Eis entferne ist es wieder ok.

x-force
2012-12-24, 23:39:20
- wobei ich wirklich gespannt wie lange das ding mit chip geht - für einen 1,4l Motor ist die leistung schon recht groß.

Aktuell 90.000km, seit ~ 40.000 gechipt.

erzähl mal wo du das hast machen lassen und was da in etwa bei rauskommen soll.

wie hat sich dein verbrauch verändert?

()V()r.Freeze
2012-12-25, 00:16:56
Gratulation! Beim Innenraum würde ich sofort mit Dir tauschen! Da kann man dem E46 sein Alter einfach nicht absprechen - zumal der E9x imho durchaus gelungen ist.
Außen und vom Motor her bleibe ich meinem E46 dann aber doch lieber treu. :D

Man liest beim E90/E91 viele Horrorgeschichten. Zum A4 und zur C-Klasse allerdings auch. Ich war zugegebenermaßen etwas verunsichert, bin für mich aber zu dem Schluss gekommen, dass man mit jedem gebrauchten (und auch neuen) Auto Pech haben kann.
Wenn er allgemein so behandelt wurde wie innen dann toi toi toi, denn innen sieht er aus wie neu (Mitfahrer haben mich schon gefragt, "dachte der wäre gebraucht?").
Der Motor ist von der Charakteristik her genau meins. Ich fahre überwiegend 120-130 km/h auf der AB. Da freue ich mich über den Verbrauch. Und wenn ich mal Lust auf 160 oder 180 habe fahre ich die, freue mich immer noch über den Verbrauch und wie ruhig es im Auto ist. Ich hoffe nun mir bleibt Ärger erspart. Seine BMW-obligatorische Macke hatte der Wagen schon (Steuergerät fürs Licht war defekt, wurde vor Kauf getauscht).

Cooli
2012-12-25, 10:51:00
Aber echt ein guter Verbrauch. Mein Vater fährt den 120d (E87). Der sollte ja grundsätzlich den gleichen Motor haben. Aber wenn ich damit fahre, sinds immer etwas über 7 Liter:biggrin:

Ich selbst habe mir vor kurzem einen Alfa Mito QV in schönem Tornado-blau geleistet. Bin nach 15k km immernoch total glücklich mit dem Auto und würde ihn jederzeit wieder kaufen.

()V()r.Freeze
2012-12-25, 11:35:55
Aber echt ein guter Verbrauch. Mein Vater fährt den 120d (E87). Der sollte ja grundsätzlich den gleichen Motor haben. Aber wenn ich damit fahre, sinds immer etwas über 7 Liter:biggrin:

Ich selbst habe mir vor kurzem einen Alfa Mito QV in schönem Tornado-blau geleistet. Bin nach 15k km immernoch total glücklich mit dem Auto und würde ihn jederzeit wieder kaufen.

Genau, der N47D20 mit 177PS. Mein Vorgänger ist das Auto auch mit 7l gefahren. Ich habe auf den meisten meiner Stammstrecken aber Vorteile (keine/sehr wenig Ampeln, wenig Verkehr)

Master3
2012-12-25, 11:46:23
Aber echt ein guter Verbrauch. Mein Vater fährt den 120d (E87). Der sollte ja grundsätzlich den gleichen Motor haben. Aber wenn ich damit fahre, sinds immer etwas über 7 Liter:biggrin:
.

Wenn du den auf 7l jagst dann ist da aber viel Bleifuß im Spiel. Selbst wenn ich 160 auf Bahn fahre kommt der auf gerade mal knapp über 6l.

@()V()r.Freeze

Ich kann dir das Performance Kit ans Herz legen. Damit wird der Motor deutlich besser. Man merkt neben der Mehrleistung auch das die Anfahrschwäche so gut wie weg ist. Er fährt im Drehzahlbereich von unter 1300 auch deutlich ruhiger.

()V()r.Freeze
2012-12-25, 11:55:26
Wenn du den auf 7l jagst dann ist da aber viel Bleifuß im Spiel. Selbst wenn ich 160 auf Bahn fahre kommt der auf gerade mal knapp über 6l.

@()V()r.Freeze

Ich kann dir das Performance Kit ans Herz legen. Damit wird der Motor deutlich besser. Man merkt neben der Mehrleistung auch das die Anfahrschwäche so gut wie weg ist. Er fährt im Drehzahlbereich von unter 1300 auch deutlich ruhiger.

Nein hör auf mit sowas :biggrin: Ich fange gar nicht erst an. Habe schon mehr ausgegeben als ich ausgeben wollte. Und Anfahrschwäche... Naja. Also ich habe auch davon gelesen. Aber ich konnte sie bisher noch nicht finden. Diesel halt, bisschen mehr Drehzahl als ein Benziner beim Anfahren.

Master3
2012-12-25, 12:11:23
Nein hör auf mit sowas :biggrin: Ich fange gar nicht erst an. Habe schon mehr ausgegeben als ich ausgeben wollte. Und Anfahrschwäche... Naja. Also ich habe auch davon gelesen. Aber ich konnte sie bisher noch nicht finden. Diesel halt, bisschen mehr Drehzahl als ein Benziner beim Anfahren.

Die Anfahrschwäche war bei mir stark ausgeprägt. Ich hatte es öfter geschafft im kalten Zustand den Motor abzuwürgen. Er brauchte einfach eine unverhältnismäßige hohe Pedalstellung im 1. Gang. Bei selbiger Pedalstellung im 2. Gang würde er ordentlich nach vorne gehen.

Eggcake
2012-12-25, 12:19:47
Bei uns ähnlich. 118d (E87), Verbrauch ~6.7l - allerdings relativ wenig Autobahn...

()V()r.Freeze
2012-12-25, 12:19:50
Die Anfahrschwäche war bei mir stark ausgeprägt. Ich hatte es öfter geschafft im kalten Zustand den Motor abzuwürgen. Er brauchte einfach eine unverhältnismäßige hohe Pedalstellung im 1. Gang. Bei selbiger Pedalstellung im 2. Gang würde er ordentlich nach vorne gehen.

Nee, konnte ich jetzt bei mir bisher nicht feststellen. Lediglich auf der Rampe der Tiefgarage (steil) braucht er bei langsamem Übergang auf das Steilstück (enges Tor) seinen kleinen Tritt.

iDiot
2012-12-25, 12:31:26
Sicher, dass nicht nur Eis davor ist? Meine piepen morgens auch öfters, wenn ich dann mit dem Finger drüberrubbel und die dünne Schicht Eis entferne ist es wieder ok.

ja leider, hab ihn blankgeputzt. - selber fehler. war auch schon bei der werkstatt, die haben das selbe gesagt.

erzähl mal wo du das hast machen lassen und was da in etwa bei rauskommen soll.

wie hat sich dein verbrauch verändert?
Ich hab eigentlich nur eine software optimierung bei der firma gabat (kleiner tuner in der nähe) machen lassen, lt. prüfstand 204ps.

Verbraucht ging ca. um 0,2l nach oben, wobei das kaffeesudlesen ist, denn ich hab zeitgleich auch andere reifen aufgezogen.

Annator
2012-12-25, 12:41:09
So, jetzt ist es so weit, der erste Mangel am Scirocco - ein Parksensor dürfte defekt sein... jedenfalls piepst die dinger jetzt ständig wenn aktiviert.

Der Motor ist allen Unkenrufen zum trotz noch nicht explodiert - wobei ich wirklich gespannt wie lange das ding mit chip geht - für einen 1,4l Motor ist die leistung schon recht groß.

Aktuell 90.000km, seit ~ 40.000 gechipt.

Der Turbolader ist wohl die Schwachstell bei den 1.4ern. Der vezeiht einem sogut wie garnichts.
Das der Motor hochgeht war wohl Hauptsächlich bei den EZ 2009er. Zugeben tut das natürlich keiner bei VW.

Habe jetzt 35k runter mit dem R und die 2. Inspektion steht an. Bin der Meinung, dass die DCC Dämpfer enorm nachgelassen haben. Gefüht sind die sehr viel härter geworden oder ich empfindlicher. Fahre immer auf Comfort. :confused:

Senior Sanchez
2012-12-25, 13:21:33
Habe mir vor zwei Wochen zum Nikolaus nen gebrauchten E91 320d Touring gekauft. Bin bisher super happy und habe einen Durchschnittsverbrauch von 5,6l seit dem Kauf. Innen wie neu, außen sehr gepflegt. Nu musser 7 Jahre brav bleiben :)

Klasse, herzlichen Glückwunsch!

Was hast du denn so an Ausstattung drin, was für eine Laufleistung und was hast du bezahlt?

iDiot
2012-12-25, 13:51:58
Der Turbolader ist wohl die Schwachstell bei den 1.4ern. Der vezeiht einem sogut wie garnichts.
Das der Motor hochgeht war wohl Hauptsächlich bei den EZ 2009er. Zugeben tut das natürlich keiner bei VW.

Habe jetzt 35k runter mit dem R und die 2. Inspektion steht an. Bin der Meinung, dass die DCC Dämpfer enorm nachgelassen haben. Gefüht sind die sehr viel härter geworden oder ich empfindlicher. Fahre immer auf Comfort. :confused:

hm, meiner ez 2008 - also ein rocco der ersten stunde.

Cooli
2012-12-25, 16:39:10
Wenn du den auf 7l jagst dann ist da aber viel Bleifuß im Spiel. Selbst wenn ich 160 auf Bahn fahre kommt der auf gerade mal knapp über 6l.

Es sind dann halt 7,1 oder 7,2 Liter. Und wenn ich den mal habe, dann wird auch mehr Gas gegeben. Auf der Autobahn gehts dann auch kurz mal auf Topspeed und zudem habe ich dann auch etwas Spaß auf kurvigen Bergstrassen. Also sicherlich nicht so das typische "ich pendel zur Arbeit"-Fahrprofil. Bei solchen kürzeren Strecken muss ich danach nicht volltanken, von daher kann ich nicht genau sagen was er bei mir verbraucht hat. Aber eben bei längeren Fahrten (Autobahn und/oder Kurvenhatz) wir dann von mir vorher und hinterher vollgetankt und dann kann ich das auch genau ausrechnen.

()V()r.Freeze
2012-12-25, 20:48:17
Klasse, herzlichen Glückwunsch!

Was hast du denn so an Ausstattung drin, was für eine Laufleistung und was hast du bezahlt?

Öh mal das Wichtigste:

- EZ Januar 2009 (also schon E91 Facelift)
- 135000km
- Sonderausstattung (sry wenn Serie reinrutscht, weiß das nicht auswendig): Monacoblau Metallic, Bluetooth Freisprech-Einrichtung, Business-Navi, Klimaautomatik, Mittelarmlehne, Zierleisten in Alu, Licht/Regensensor mit entsprechenden Automatiken, Tempomat, Sitzheizung, Innenspiegel automatisch abblendend, LM-Felgen
- Das Facelift brachte an Serie Nebelscheinwerfer, MuFu-Lenkrad
- Efficient Dynamics: Bremsenergierückgewinnung, Auto-Start-Stop, Automatisch öffnende Lamellen hinterm Kühlergrill (verkürzen Warmlaufphase)

Ich habe 14500 bezahlt, dazu gabs einen Satz Winterreifen auf Stahlfelge, TÜV/AU neu sowie 1 Jahr Garantie.

Speznaz
2012-12-25, 21:01:51
Es sind dann halt 7,1 oder 7,2 Liter. Und wenn ich den mal habe, dann wird auch mehr Gas gegeben. Auf der Autobahn gehts dann auch kurz mal auf Topspeed und zudem habe ich dann auch etwas Spaß auf kurvigen Bergstrassen. Also sicherlich nicht so das typische "ich pendel zur Arbeit"-Fahrprofil. Bei solchen kürzeren Strecken muss ich danach nicht volltanken, von daher kann ich nicht genau sagen was er bei mir verbraucht hat. Aber eben bei längeren Fahrten (Autobahn und/oder Kurvenhatz) wir dann von mir vorher und hinterher vollgetankt und dann kann ich das auch genau ausrechnen.

Ich habe zwar einen Liter mehr Hubraum, dafür aber (im Moment) auch 7,9l im Schnitt. Den Schnitt bekomme ich, wenn ich will, runter auf 6,2 oder 6,3, aber auch hoch auf 9,8/9,9. Also beschwert euch nicht über den Verbrauch. :D

EBBES
2012-12-30, 21:24:07
http://666kb.com/i/ca6jdttnq6f18gfqr.jpg

drexsack
2013-01-03, 12:45:16
Sooo, ich hatte nun endlich mal Zeit, den ersten Chrysler Crossfire (Coupe) Probe zu fahren. Der gefällt mir glatt recht gut. Ich passe mit 1,90 noch gut rein, und der Innenraum ist nicht so schlimm wie befürchtet. Die Mittelkonsole ist natürlich kein Blickfang, aber die lackiere ich evtl nochmal oder so. Das ist aber sowieso egal, sobald man den Zündschlüssel dreht und einmal das Gaspedal durchtritt. Der Motor klingt einfach, herrlich. Die Fahrleistungen sind mehr als ausreichend, ich bin sowieso mehr am cruisen satt am Kurven räubern im Grenzbereich. Ich bin ne Automatik gefahren, die passt gar nicht mal so schlecht zu der Kiste. Die Tage muss ich natürlich nochmal einen Handschalter testen. Aber der Crossfire wird es auf jeden Fall, bleibt nur die Frage welche Farbe: silber, schwarz, grau/anthrazit? Ich tendiere zu silber, obwohl das leicht in bläuliche geht. Was meint ihr?

http://www.abload.de/img/1gaa84.jpg

http://www.abload.de/img/xf36skzw.jpg

http://www.abload.de/img/thumb_uc_14533_w570_cheirk.jpg

Mosher
2013-01-03, 12:49:42
ich finde, das Heck sieht mehr als beschissen aus. Farblich würde ich zu schwarz tendieren.

drexsack
2013-01-03, 12:50:53
ich finde, das Heck sieht mehr als beschissen aus. Farblich würde ich zu schwarz tendieren.

Das ist halt Geschmackssache, mir gefällt es ziemlich gut. Schwarz sieht halt immer schnell dreckig aus, mal schauen.

Mosher
2013-01-03, 12:56:44
Ja das stimmt natürlich. Schwarz ist meist sehr undankbar...

HAL
2013-01-03, 13:47:11
Jeremy Clarkson: "Looks like a dog making a poo" :biggrin:

Aber er schaut nicht schlecht aus und sticht aus der Masse finde ich. Silber macht ihn aber für meinen Geschmack langweilig (auch wenn es die dankbarste Farbe ist). Anthrazit wäre glaube ich meine Wahl.

Ohne den Wagen gefahren zu sein würde ich wahrscheinlich die Automatik wählen. Passt einfach besser zu so einem Auto.

MiamiNice
2013-01-03, 14:12:56
Imho gehört eine (Voll)automatikschaltung ohne steptronic, selespeed (ja ich weiss, ist keine Vollautoschaltung -> ich brauche keine Belehrung) und wie sie nicht alle heissen höchstens in Oma und Opakarren :biggrin:
Aber OK, der Chrysler sieht ja auch bissel nach Oma und Opa aus *duckundwech*

Also Automatik + Gang rauf und runter am Lenkrad (oder Schaltwippen) manuell = coooool
Vollautomatik ohne die Möglichkeit einzugreifen = Gaylord XXL

mbee
2013-01-03, 14:23:38
[X] silber

Etwas anderes passt IMO nicht so gut zu diesem Auto.
Das Anthrazit ist eine recht nette Farbe, finde ich wie das Schwarz zu den Formen allerdings nicht sehr passend. Das Schwarz geht IMO bei dem Auto gar nicht.

drexsack
2013-01-03, 14:27:04
@ MiamiNice

Man kann bei der Automatik am Schalthebel zusätzlich hoch und runter schalten, adaptive Schaltsteuerung oder so wurde das genannt^^ Schaltwippen finde ich persönlich ultra gay, da man beide Hände braucht. Da würde ich sogar ne Opamatik ohne alles vorziehen :D

@mbee/HAL

Ja, bei silber kommt die Karosserie irgendwie am Besten zur Geltung. Das grau/anthrazit ist so eine sorglos Farbe, die hat unser Jeep Grand Cherokee. Sieht irgendwie gut aus, aber mehr auch nicht. Wirkt immer etwas matt, muss evtl auch nur mal sauber aufbereitet werden :D

Argo Zero
2013-01-03, 14:59:05
Weil du beide Hände brauchst? Onanierst du mit der anderen Hand? :tongue:

DasToem
2013-01-03, 17:16:49
@ MiamiNice

Man kann bei der Automatik am Schalthebel zusätzlich hoch und runter schalten, adaptive Schaltsteuerung oder so wurde das genannt^^


Vergiss das. Die Mercedes-Automatik erlaubt kein voll-manuelles Schalten der einzelnen Stufen. Runterschalten funktioniert zwar, jedoch geht das Getriebe vom Hochschalten sofort wieder in "D". Ist zumindest bei meinem CLK der Fall. Den Schalter sollte man probefahren, aber zumindest die C-Klassen aus dieser Zeit (W202) sind getriebemäßig arg gruselig.

MiamiNice
2013-01-03, 17:41:54
@ MiamiNice

Man kann bei der Automatik am Schalthebel zusätzlich hoch und runter schalten, adaptive Schaltsteuerung oder so wurde das genannt^^ Schaltwippen finde ich persönlich ultra gay, da man beide Hände braucht. Da würde ich sogar ne Opamatik ohne alles vorziehen :D


Ich würde ihn btw. in black kaufen. In silber sieht er imo extrem nach alte Leute aus, aber das ist ganz sicher eine Frage des Geschmacks :biggrin:

Vergiss das. Die Mercedes-Automatik erlaubt kein voll-manuelles Schalten der einzelnen Stufen. Runterschalten funktioniert zwar, jedoch geht das Getriebe vom Hochschalten sofort wieder in "D". Ist zumindest bei meinem CLK der Fall. Den Schalter sollte man probefahren, aber zumindest die C-Klassen aus dieser Zeit (W202) sind getriebemäßig arg gruselig.

Geil-O-Mat -.-

Emperator
2013-01-03, 18:48:32
Den Schalter sollte man probefahren, aber zumindest die C-Klassen aus dieser Zeit (W202) sind getriebemäßig arg gruselig.
Das im SLK und damit auch im Crossfire verbaute 6 Gang Schaltgetriebe ist auch ziemlich gruselig. Richtig schön hackelig, so das die schalterei irgendwann einfach nur noch nervt :/

drexsack
2013-01-03, 20:23:31
Weil du beide Hände brauchst? Onanierst du mit der anderen Hand? :tongue:

Fenster runter, Arm raus, Sonnenbrille rauf, Mucke laut und Präsenz zeigen.


-> Ich hab einfach keine Lust, wie der hinterletzte Fahrschüler ständig beide Hände auf 3 und 9 Uhr am Lenkrad zu haben.

-> Handschalter werde ich Probe fahren, danke für die Hinweise. Über Mercedes hört man da ja immer eher wenig Gutes..

Monkey
2013-01-03, 20:27:37
[x]schwarz
Nachbarn fahren den in schwarz als Cabrio. Zwar nicht mein Geschmack aber hat was in schwarz mit son bissle Chrom dran, und ist mal was anderes - nix schönes oder elegantes aber anders ;)

Und immerhin isses keine Yuppikarre :D

sun-man
2013-01-03, 22:18:19
"Pflegespray"? http://www.schwaebische.de/journal/vermischtes/fotoreportagen_galid,67437.html

Crazy_Bon
2013-01-03, 22:26:53
"Pflegespray"? http://www.schwaebische.de/journal/vermischtes/fotoreportagen_galid,67437.html
Schon der Hammer, ich kann es mir schon bildlich vorstellen. Im ganzen Wagen den Pflegespray versprüht, die Amatur usw. glänzte wie geleckt, Fenster geschlossen gehalten, ist ja schliesslich kalt draussen und als Belohnung zum Schluss eine Fluppe angezündet...

Sven77
2013-01-03, 22:27:54
Alter, dem hats das Dach gelupft :ugly:.. aber die Scheiben sind noch heil ;D

Speznaz
2013-01-04, 01:12:09
Kann jemand eine (freie) Werkstatt in Münster oder näherer Umgebung empfehlen, vielleicht auf BMW spezialisiert? Bin ab Nächster Woche für ~ zwei Monate dort und hätte was am Auto basteln zu lassen.

HAL
2013-01-04, 07:26:29
Die Mercedes-Automatik erlaubt kein voll-manuelles Schalten der einzelnen Stufen.
Hmm also bei einem Cruiser finde ich braucht man das auch nicht.

Mein 93er E320 Coupé hatte die alte rein hydraulische 4G Automatik ohne irgendwelche zusätzlichen Eingriffsmöglichkeiten und die konnte man wunderbar mit dem Fuß steuern.

Anfahren im 2., Gas kurz lupfen -> 3., Gas etwas länger lupfen -> 4.. Beim fahren dann Vollgas -> 1 Gang runter, Kickdown -> 2 Gänge runter.
In 90% der Fälle hat die Automatik gemacht was sie soll, ansonsten kann man Gänge ja sperren und dank ausrechend Drehmoment und Drehmomentwandler ist man auch dann nicht untermotorisiert wenn mal der 'falsche' Gang drin ist.

Für richtig sportliches Landstraßenräubern ist so ein Wagen ja auch nicht gebaut, flott genug ist er aber auch allemal.

DasToem
2013-01-04, 11:17:47
Geil-O-Mat -.-

Es ist halt eine Automatik, die man in "D" fährt. Das manuelle Rückschalten ist eher für Bergabfahrten gedacht, um die Geschwindigkeit zu halten.

Das im SLK und damit auch im Crossfire verbaute 6 Gang Schaltgetriebe ist auch ziemlich gruselig. Richtig schön hackelig, so das die schalterei irgendwann einfach nur noch nervt :/

Ich hatte letztens einen C220 CDI (W204) MOPF als Mietwagen mit 6-Gang-Schaltgetriebe. Das war einwandfrei: Kurze Schaltwege, knackiges Einrasten der Gänge und ein gutes Kupplungsgefühl. Mittlerweile sind die MB-Schalter durchaus zu empfehlen. Problematisch ist dann eher der Wiederverkauf der Karre.

Hmm also bei einem Cruiser finde ich braucht man das auch nicht.

Da stimme ich dir absolut zu. Man muss die Charakteristik einer Automatik mögen, dann kommt man gut damit zurecht. Ich persönlich fahre auch lieber eine Wandlerautomatik als ein DKG. Das DKG (gefahren bin ich letztens ein 7-Gang-DSG im Golf VI) schaltet zwar sehr schnell in den nächst höheren Gang, dafür dauert das Runterschalten eine gefühlte Ewigkeit. Bei einem Wandler läuft das bedeutend angenehmer ab: Wandlerüberbrückungskupplung auf, Drehzahl geht hoch, das Getriebe legt eine niedrigere Stufe ein, Wandlerüberbrückungskupplung zu -> fertig.

mbee
2013-01-04, 12:14:45
Du solltest mal mit einem ordentlichen DKG (wie z.B. bei Porsche) fahren, da geht das runterschalten ratz-fatz ;)
Im Sportmodus exakt passendes Zwischengas zur Reduzierung des Motorschleppmoments inklusive.

F5.Nuh
2013-01-04, 15:06:26
Ich gucke gerade Intensiv nach einem BMW E91 Facelift...

So in etwa in die Richtung :ucrazy4:

http://img16.imageshack.us/img16/7259/bild071y.jpg

Bin noch unschlussig ob 320d oder 325d. Versicherungtechnisch sind die beiden fast auf gleicher Stufe. Verbrauch ist beim 325d außerorts nur gering höher.

Die Anschaffung und Steuern sind etwas höher aber dafür hat man ein 6 Zylinder Diesel :).

Mein Onkel hatte mal den 325d als Coupe mit 197 PS. Sehr geiler Motor und sehr humaner Verbrauch (Autobahn 140, Tempomat).

Ein guter Kollege aus der Firma meinte ob ich nicht an einem Ford Kuga interessiert wäre. Die sind gerade als Auslaufmodell mit der Flatrate von Ford recht "günstig" zu bekommen.

:confused:

drexsack
2013-01-04, 15:23:57
Also wenn die Unterschiede tatsächlich so gering sind, würde ich immer den 6 Zylinder nehmen. Über den 320d hört man zwar auch sehr viel Gutes, aber die 6 Zylinder sterben im aktuellen downsizing-Wahn leider aus. Beim neuen 3er ist ja selbst der 328i so ne 4-Zylinder Pumpe. In 5 oder 10 Jahren gibt's 6 Zylinder wahrscheinlich nur noch mit 2-3 Turbos in der 300-400 PS Klasse. Daher würde ich jetzt die Chance ergreifen, besonders wenn die Unterschiede so gering sind.


Bei motortalk.de gibts ne äußerst gute Kaufberatung zu den BMW Motoren von BMW_Verrückter: http://www.motor-talk.de/faq/bmw-3er-e90-e91-e92-e93-q33.html#Q3793080 (bißchen runterscrollen)

F5.Nuh
2013-01-04, 15:38:16
Also wenn die Unterschiede tatsächlich so gering sind, würde ich immer den 6 Zylinder nehmen. Über den 320d hört man zwar auch sehr viel Gutes, aber die 6 Zylinder sterben im aktuellen downsizing-Wahn leider aus. Beim neuen 3er ist ja selbst der 328i so ne 4-Zylinder Pumpe. In 5 oder 10 Jahren gibt's 6 Zylinder wahrscheinlich nur noch mit 2-3 Turbos in der 300-400 PS Klasse. Daher würde ich jetzt die Chance ergreifen, besonders wenn die Unterschiede so gering sind.


Bei motortalk.de gibts ne äußerst gute Kaufberatung zu den BMW Motoren von BMW_Verrückter: http://www.motor-talk.de/faq/bmw-3er-e90-e91-e92-e93-q33.html#Q3793080 (bißchen runterscrollen)

Vielen dank, da stehen gute Infos.

Ja der 6 Zylinder von BMW stirbt langsam aus ;(. Das einzige was mich zum grübeln bringt ob die Wartungskosten / Reperaturkosten sich im Vergleich mit dem Reihenvierzylinder im Rahmen hält.

Wollte mir eigentlich was anständiges holen (Golf 5 1,9 TDI oder Golf 6 1,6 TDI) aber ich habe so langsam die Schnauze voll... alle holen sich recht gute Autos und verzichten auf vieles.

Ich müsste nicht auf viel verzichten und habe sogar grünes Licht von meiner Frau :freak: und hole mir dennoch kein "Traumauto" wie den 3er Facelift.... ;(

ICh halte jetzt die Augen offen auf ein gutes Angebot. Rein PS technisch sind "nur" 20 PS zwischen dem 320 und dem 325d.

Eco
2013-01-04, 16:10:34
Willkommen im Club. ;) Schaue auch grad nach einem E9x FL, allerdings als 330d, Coupé bevorzugt. Probefahrt steht morgen an, bin sehr gespannt. :)

Allgemein sind, soviel ich bisher gelesen/gehört habe, die E9x sehr zuverlässig, auch und gerade die 6 Ender. Wartung ist auch im Rahmen, nur Reifen/Bremsen sind bei den stärkeren Modellen mitunter teuer.

Chrisch
2013-01-04, 16:17:40
325d würde ich nicht umbedingt nehmen, wenn man mal im E90 Forum liest scheinen die oft Probleme mit dem DPF zu haben.

drexsack
2013-01-04, 16:19:22
@ Fatdogg

20 PS, 50 nm und 1 Liter Hubraum ;)

Ich würde auf jeden Fall beide mal Probe fahren. Wenn dir der 320d reicht, ist doch alles gut. Und wenn der 325d geiler ist, nimmst du halt den. Wenn du auf nichts verzichten musst und sogar von der besseren Hälfte grünes Licht hast: HALLOOOOO??? Worauf wartest du denn noch ;) Wartung musst du halt mal googlen, aber so viel wird sich das doch nicht geben? Und alles andere (Fahrwerk, Lichtmaschine, whatever) ist doch eh genauso teuer. Evtl größere Bremse/Reifen, aber das alle paar Jahre ist doch auch zu verkraften.

Du musst halt schauen, wie wichtig dir das Auto ist. Für manche ist es nur ein Transportmittel, für andere ist es mehr. Die setzen sich jeden morgen mit einem dicken Grinsen in ihr Auto, und nehmen die paar Euro mehr dafür gerne in Kauf. Wenn du dann in einem 1.9er Golf TDI sitzt, na ich weiss ja nicht. Da haste jeden Monat 50 oder 100 Euro mehr auf dem Konto, aber direkt morgens schlechte Laune, wenn dich dann ein schöner 3er Touring überholt. Ich hab mich z.B. gerade auf einen 3.2l V6 Benziner festgelegt, mit 2 Sitzen, 18/19 Zoll Reifen Serie und null Sicht nach hinten. Tendenziell unpraktisch und unvernünftig, aber der klingt geil und ich krieg jedes mal gute Laune, wenn ich nur dran denke. Und dieses WE ist es evtl schon so weit :ulove:

iDiot
2013-01-04, 16:27:25
Rein PS technisch sind "nur" 20 PS zwischen dem 320 und dem 325d.

Der x20d hat eine Anfahrschwäche, hatte selber einen e90 touring 320d, naja so begeistert hat er micht nicht für den Preis, bei 200.000 muss der DPF gewechselt werden was zwischen 600 -1500€ kostet.

Ein BMW ohne Reihensechser aufwärts ist irgendwie sinnlos.

*edit*
wenn du unter 20.000km im jahr fährst würd ich keinen diesel nehmen.

derpinguin
2013-01-04, 16:40:05
Das finde ich auch, aber in Zukunft wird man sich dran gewöhnen müssen Vierzylinder BMWs zu fahren, die Reihensechser gibts ja nur noch in den Topmotorisierungen.

Tigershark
2013-01-04, 19:44:25
Der x20d hat eine Anfahrschwäche, hatte selber einen e90 touring 320d, naja so begeistert hat er micht nicht für den Preis, bei 200.000 muss der DPF gewechselt werden was zwischen 600 -1500€ kostet.

Ein BMW ohne Reihensechser aufwärts ist irgendwie sinnlos.

*edit*
wenn du unter 20.000km im jahr fährst würd ich keinen diesel nehmen.

E91 *klugscheiss*
Die Anfahrschwäche kann ich aber zumindest bei meinem LCI nicht bestätigen. Klar fährt man anders an als mit einem Benziner, aber zB die Audi Diesel finde ich deutlich extremer in der Hinsicht.
Und was 4 vs 6 Zylinder angeht...ich habe einen 6er Benziner und einen 4er Diesel. Verteilung ist klar, Benziner zum Spaß, Diesel für Strecke. Hatte aber auch nen 530d Touring und ja, der klingt ein wenig besser aber den Unterschied finde ich bei weitem nicht so eklatant wie bei den Benzinern, von daher würde ich jederzeit den 320 nehmen, speziell als LCI mit 177PS, dann das Gespartein das BMW Performance Kt gesteckt und Schwupps haste 200 Pferdchen und fährst Krise um die 25er :-)

sun-man
2013-01-04, 19:56:26
Naja, zumindest ist Benzin/Diesel noch nicht teuer genug wenn es weiterhin 6 Zylinder sein müssen. Mir solls egal sein, meinen 6 Ender fahr ich biller als die meisten anderen hier :D

F5.Nuh
2013-01-04, 20:45:35
Du musst halt schauen, wie wichtig dir das Auto ist. Für manche ist es nur ein Transportmittel, für andere ist es mehr. Die setzen sich jeden morgen mit einem dicken Grinsen in ihr Auto, und nehmen die paar Euro mehr dafür gerne in Kauf. Wenn du dann in einem 1.9er Golf TDI sitzt, na ich weiss ja nicht. Da haste jeden Monat 50 oder 100 Euro mehr auf dem Konto, aber direkt morgens schlechte Laune, wenn dich dann ein schöner 3er Touring überholt. Ich hab mich z.B. gerade auf einen 3.2l V6 Benziner festgelegt, mit 2 Sitzen, 18/19 Zoll Reifen Serie und null Sicht nach hinten. Tendenziell unpraktisch und unvernünftig, aber der klingt geil und ich krieg jedes mal gute Laune, wenn ich nur dran denke. Und dieses WE ist es evtl schon so weit :ulove:

Ohhh wie wahr :frown::frown:. Ich fahre jeden Tag 80km zur Arbeit und habe einen Opel Astra 1,8 Benziner 116 PS. Ich bin zufrieden aber wie du schon sagst das fahren bereitet mir gar keinen Spaß... nur dieses Jahr als ich damit in die Türkei gefahren bin hatte ich meinen Spaß wieder am Autofahren.

Ich verbringe so viel Zeit im Auto, da würde ein kleines Traumauto schon meine fahrten deutlich versüssen.

Mein Traum wäre ja den 530d von meinem Onkel zu übernehmen. Leasing ist abgelaufen und der Kaufpreis beträgt 24.000€ bei 70.000 tkm Laufleistung. Die Karre war mein Hochzeitsauto, ist hammergeil ausgestattet, sieht super aus und der Motor ist mit dem schönen Automatikgetriebe einfach ein Traum.

Aber 24.000€ und der Unterhalt für den 530d ist mir zu viel. Daher der kleine Traum von einem 3er E91 Facelift.

P.S. Meine Fahrleistung beträgt jährlich 20 - 25.000 Km

P.S. Mein Traumauto der 530d ;)

http://i.imagebanana.com/img/9umbuzgw/kP1010574.JPG

http://i.imagebanana.com/img/de43siej/kP1010683.JPG

Chrisch
2013-01-04, 20:58:06
Naja, zumindest ist Benzin/Diesel noch nicht teuer genug wenn es weiterhin 6 Zylinder sein müssen. Mir solls egal sein, meinen 6 Ender fahr ich biller als die meisten anderen hier :D
Naja, liegt aber auch wohl daran das sich da kaum was beim Verbrauch tut ob man nun 4 oder 6 Zylinder fährt :tongue:

PS: einmal Reihensechser -> immer Reihensechser :D

Monkey
2013-01-04, 21:33:09
Pff Reihe....V is angesagt :D

Chrisch
2013-01-04, 22:01:32
Tzzz.... Wenn V dann ab 8 aufwärts :D

bleipumpe
2013-01-04, 23:22:55
Das finde ich auch, aber in Zukunft wird man sich dran gewöhnen müssen Vierzylinder BMWs zu fahren, die Reihensechser gibts ja nur noch in den Topmotorisierungen.
Ist bei Audi leider ähnlich. Wir haben uns auch für einen 2.0 TDI entschieden, weil der Aufpreis zum Sechszylinder aus meiner Sicht einfach unangemessen ist (bzw. wir das gesparte Geld lieber anders investiert haben).

fi.suc
2013-01-05, 03:50:26
Willkommen im Club. ;) Schaue auch grad nach einem E9x FL, allerdings als 330d, Coupé bevorzugt. Probefahrt steht morgen an, bin sehr gespannt. :)

Allgemein sind, soviel ich bisher gelesen/gehört habe, die E9x sehr zuverlässig, auch und gerade die 6 Ender. Wartung ist auch im Rahmen, nur Reifen/Bremsen sind bei den stärkeren Modellen mitunter teuer.
Der 245PS-Diesel (im E90) ist mein absoluter Lieblingsmotor.

Klar, der M3 (und auch der 335i) ist noch besser, aber was das Kosten-Nutzen-Verhältnis und den Schub auch im niedrigen Drehzahlbereich angeht (und Verbrauch/Reichweite), ist der 330d einfach das Optimum. Bin den ca. 50.000km gefahren, mit 8-9 Litern im Schnitt ;)
Da geht's einfach immer ab - und auf der Autobahn hat man viel Spaß :)



Wenn ich fahre, dann ist es jetzt ein X1 23d mit 8-Gang-Automatik und nahezu Vollausstattung.
Ja, ist ein gutes Auto, aber überhaupt nicht auf meiner Wellenlänge. Im D-Modus der Automatik kommt man nie an die 218 (?) PS ran, und selbst wenn man den Motor ausdreht tut sich nicht sooo viel. Dazu noch das - für BMW-Verhältnisse - indirekte Fahrverhalten...ne...

Was ich derzeit wirklich vermisse: Im 330d (Automatik) reicht es IMMER einen Gang runterzuschalten und die Party beginnt ;).
Mit dieser ***** 8-Gang-Automatik sind es aus D in der Regel 3 Gänge, bis etwas passiert...
Grund: die Drehzahlsprünge sind bei 6 auf 7 und 7 auf 8 je 500 U/min, erst vom 5. auf den 6. 900/min. Will man also an die 3000-4000/min, muss man 3 mal schalten :/
Ja, die Automatik schaltet schneller und weicher als das 6-Gang-Getriebe, aber wenn es nun mal 3 Gänge statt einem sind hilft das auch nichts.

Lethargica
2013-01-05, 09:44:09
Das ZF 8HP Getriebe kann doch bis zu 6 Gänge überspringen und muss nicht jeden Gang nacheinander schalten???

Ph03n!X
2013-01-05, 11:06:12
Habe momentan die Wahl zwischen Golf VIi und Seat Leon 5F. Denke wird der Leon. Soviel schlechter ist der Innenraum nicht gegenüber dem Golf. Bin beide gefahren. Der Seat hat mehr Spass gemacht. Wenn ihr die Wahl hättet welchen würdet ihr nehmen und warum?

-|NKA|- Bibo1
2013-01-05, 13:28:02
Keinen von Beiden ;)
Aber im Ernst, ich würde vermutlich auch den Seat nehmen, der Golf ist mir ab Golf 4 zu Mercedes-like komfortorientiert geworden.
Bevor die hater kommen, ich fahr 'nen '98er G3 Cabrio.

fi.suc
2013-01-05, 13:29:56
Das ZF 8HP Getriebe kann doch bis zu 6 Gänge überspringen und muss nicht jeden Gang nacheinander schalten???

Das habe ich bisher nicht geschafft...weder in D, noch in S, noch mit den Schaltwippen.
Man sieht jeden Schaltvorgang als Drehzahlsprung - nacheinander - auf dem Drehzahlmesser.


Edit: Es ist übrigens ein 25d. Vergesse das immer ;)

Master3
2013-01-05, 13:50:09
Wenn ich fahre, dann ist es jetzt ein X1 23d mit 8-Gang-Automatik und nahezu Vollausstattung.
Ja, ist ein gutes Auto, aber überhaupt nicht auf meiner Wellenlänge. Im D-Modus der Automatik kommt man nie an die 218 (?) PS ran, und selbst wenn man den Motor ausdreht tut sich nicht sooo viel. Dazu noch das - für BMW-Verhältnisse - indirekte Fahrverhalten...ne...



Das ist ja mal jammern auf höchsten Niveau. Der 25d Motor von BMW ist derzeit wohl der geilste 4 Zylinder Diesel den es gibt. Durch die Registeraufladung hat der immer Druck und schiebt deswegen relativ unaufgeregt nach vorne.

Ich gehe mal davon aus das es bei dir ein Firmenfahrzeug ist?
Der X1 mit Vollausstattung, Allrad und Automatik ist natürlich schon ein sehr schweres Fahrzeug, aber untermotorisiert ist immer noch was anderes.
Schneller ist es dann im 1er und manuellen Getriebe.

robbitop
2013-01-05, 13:58:46
Das ist ja mal jammern auf höchsten Niveau. Der 25d Motor von BMW ist derzeit wohl der geilste 4 Zylinder Diesel den es gibt. Durch die Registeraufladung hat der immer Druck und schiebt deswegen relativ unaufgeregt nach vorne.


Das ist keine Registeraufladung. Das ist TwinScroll. Das ist ein Turbolader, der aber von zwei seiten beströmt wird. Das Abgas von 2 Zylindern geht auf die innenliegenden Schaufeln und das Abgas von den anderen beiden Zylindern geht auf die außenliegenden Schaufeln.
Das fühlt sich dann fast an wie ein Bi-Turbo. Aber eben nur fast. Es ist nur einer. ;)

Nichts desto trotz ist das mit Sicherheit ein sehr guter Motor.
Wobei ich den 28i (IIRC auch TwinScroll) noch besser finde. 245 PS + 8 Gangautomatik. Das Ding schiebt sicherlich ordentlich. Muss aber sicher auch gedreht werden. Dafür sollte Steuer und Wartungskosten OK sein (solange der Turbo durchhält :D)...

Master3
2013-01-05, 14:09:03
Das ist keine Registeraufladung. Das ist TwinScroll. Das ist ein Turbolader, der aber von zwei seiten beströmt wird. Das Abgas von 2 Zylindern geht auf die innenliegenden Schaufeln und das Abgas von den anderen beiden Zylindern geht auf die außenliegenden Schaufeln.
Das fühlt sich dann fast an wie ein Bi-Turbo. Aber eben nur fast. Es ist nur einer. ;)

Nichts desto trotz ist das mit Sicherheit ein sehr guter Motor.
Wobei ich den 28i (IIRC auch TwinScroll) noch besser finde. 245 PS + 8 Gangautomatik. Das Ding schiebt sicherlich ordentlich. Muss aber sicher auch gedreht werden. Dafür sollte Steuer und Wartungskosten OK sein (solange der Turbo durchhält :D)...

Der 23d und 25d hat Registeraufladung! Schau bitte nach.

robbitop
2013-01-05, 14:28:56
Du hast Recht! Das hatte ich falsch in Erinnerung. Mea Culpa.

Eco
2013-01-05, 14:33:43
Der 245PS-Diesel (im E90) ist mein absoluter Lieblingsmotor.

Meiner jetzt auch. ;)
Probefahrt war 1A, Auto gefällt sehr, Motor, Automatik, Innenraum, alles top.
"Leider" war es eine Limo, sonst ziemlich passend. Als QP hätt ich den wohl direkt mitgenommen.

robbitop
2013-01-05, 14:36:16
Warum nicht gleich den 335d mit Registeraufladung? Der ist steuerlich nicht teurer und geht noch wesentlich besser ab.

fi.suc
2013-01-05, 14:46:49
Das ist ja mal jammern auf höchsten Niveau. Der 25d Motor von BMW ist derzeit wohl der geilste 4 Zylinder Diesel den es gibt. Durch die Registeraufladung hat der immer Druck und schiebt deswegen relativ unaufgeregt nach vorne.

Ich gehe mal davon aus das es bei dir ein Firmenfahrzeug ist?
Der X1 mit Vollausstattung, Allrad und Automatik ist natürlich schon ein sehr schweres Fahrzeug, aber untermotorisiert ist immer noch was anderes.
Schneller ist es dann im 1er und manuellen Getriebe.
[STRIKE]
Nichts desto trotz ist das mit Sicherheit ein sehr guter Motor.
Wobei ich den 28i (IIRC auch TwinScroll) noch besser finde. 245 PS + 8 Gangautomatik. Das Ding schiebt sicherlich ordentlich. Muss aber sicher auch gedreht werden. Dafür sollte Steuer und Wartungskosten OK sein (solange der Turbo durchhält :D)...

Ich finde keinen der Motoren im X1 wirklich gut (hört man sicherlich auch raus).

Den 28i bin ich Probe gefahren und hab mir nur gedacht: Dafür, dass der genauso viel PS hat wie der [damalige] 330d geht aber nicht viel. Und er klingt auch nicht gut. Und er braucht bei "Probefahrt-Fahrstil" gerne 30-40% mehr. Ne.


Ja, ist ein Firmenfahrzeug und nicht meiner - aber das Fahrzeug, das ich (wenn kein Drivenow) fahre.

robbitop
2013-01-05, 14:50:31
Naja die Leistung ist da. Vieleicht ist dir die Drehzahlcharaktersitik nicht genehm. Bei dem Hubraum kann halt nicht viel Drehmoment kommen. Die Leistung ist faktisch da - man muss sie halt über die Drehzahl holen. Die Beschleunigungswerte (s bis 100 km/h) bestätigen das ja. Es ist natürlich viel angenehmer sofort mit hohem Drehmoment zu starten und diesen Kick zu spüren.
Das ist aber subjektiv.

Schau dir dieses Video mal an: https://www.youtube.com/watch?v=G5xelpdrArM
Wenn man nur auf den Tacho und die Zeit schaut, ist die Beschleunigung definitiv da. Es ist die frage, wie man sie subjektiv erfährt.

fi.suc
2013-01-05, 16:02:13
Naja die Leistung ist da. Vieleicht ist dir die Drehzahlcharaktersitik nicht genehm. Bei dem Hubraum kann halt nicht viel Drehmoment kommen. Die Leistung ist faktisch da - man muss sie halt über die Drehzahl holen. Die Beschleunigungswerte (s bis 100 km/h) bestätigen das ja. Es ist natürlich viel angenehmer sofort mit hohem Drehmoment zu starten und diesen Kick zu spüren.
Das ist aber subjektiv.

Schau dir dieses Video mal an: https://www.youtube.com/watch?v=G5xelpdrArM
Wenn man nur auf den Tacho und die Zeit schaut, ist die Beschleunigung definitiv da. Es ist die frage, wie man sie subjektiv erfährt.
Schon klar, daher rührt ja auch der hohe Verbrauch ;)

Wenn ich also "spritzig" fahren will, bspw. auf der Autobahn (Auto vor mir fährt rechts rüber, ich will schnell überholen) - dann muss ich den Motor immer gut bei Drehzah halten - klingt weder sonderlich gut noch ist es sparsam. Dazu kommt, dass man selbst bei 4000/min* merkt, wie der Turbo einsetzt :(
Und durch das größere Drehzahlband dauert das Schalten vom "Cruisen" bis zur ordentlichen Beschleunigung halt noch viel länger. Das hat mich sehr gestört.

Und wenn man dann vergleicht:

Heute:
https://www.youtube.com/watch?v=7w8JuNurzXs
Früher:
https://www.youtube.com/watch?v=1Z63pjX0kyU


Aber letztlich ist es wie immer bei Autos: subjektiv.

Master3
2013-01-05, 16:37:34
Den 28i bin ich Probe gefahren und hab mir nur gedacht: Dafür, dass der genauso viel PS hat wie der [damalige] 330d geht aber nicht viel. Und er klingt auch nicht gut. Und er braucht bei "Probefahrt-Fahrstil" gerne 30-40% mehr. Ne.


Die Leistungsangabe allein sagt nicht unbedingt immer was aus. 245PS im eher behäbigen X1 sind halt langweiliger als im schnittigeren und leichteren 3er BMW.

Beispiel:
In der letzten Sportauto wurde der M135i als Handschalter getestet. Der war ganze 1,2s schneller auf 200 als der mit Automatik. Da spielt dann das Gewicht und die Effizienz des Getriebes die Hauptrolle.

All solche Sachen machen die Autos behäbiger.

iDiot
2013-01-05, 16:43:44
was man bei den 525d und 530d, vor allem beim 535d nicht vergessen darf: Reparaturfolgekosten orientieren sich am Kaufpreis.

Auch wenn man sich einredet reihensechszylinder halten ewig, mag das vlt auf den Block zutreffen, der rest ist aber nicht weniger anfällig. Wenn hier etwas gröberes kaputtgeht ist man gleich bei mehreren tausend € schaden.

Was man auf jeden fall meiden sollte ist der 525d vor Facelift.

Die Leistungsangabe allein sagt nicht unbedingt immer was aus. 245PS im eher behäbigen X1 sind halt langweiliger als im schnittigeren und leichteren 3er BMW.


Der 3er ist nicht wirklich leichter als der X1 ;-)

Die Anfahrschwäche kann ich aber zumindest bei meinem LCI nicht bestätigen.
Ich hatte bereits einen 118d facelift 143PS, den 320d mit 163 und den neueren mit 177PS als Firmenwagen, und alle hatten eine recht stark ausgeprägte anfahrschwäche. Ein Golf 2l TDI ist hier untenraus zumindest deutlich souveräner.

Eco
2013-01-05, 16:53:28
Warum nicht gleich den 335d mit Registeraufladung? Der ist steuerlich nicht teurer und geht noch wesentlich besser ab.
Da sind die Meinungen unterschiedlich, einige sagen, der 335d geht nicht viel besser. 0-100 fast gleichauf, und auch bei höheren Geschwindigkeiten nur ein kleiner Unterschied. Wohlgemerkt, verglichen mit dem 330d FL.
Darüber hinaus ist der 335d wohl potentiell anfälliger (nicht zuletzt aufgrund des Doppel-Turbos).

Und ein bisschen günstiger ist der 330d auch (Nicht Steuer, aber Anschaffung/Versicherung/Kraftstoff). ;)

iDiot
2013-01-05, 17:14:50
Hier ein kurzüberblick über die Motoren:
http://www.motor-talk.de/faq/bmw-5er-e60-e61-q29.html

sun-man
2013-01-05, 18:22:45
was man bei den 525d und 530d, vor allem beim 535d nicht vergessen darf: Reparaturfolgekosten orientieren sich am Kaufpreis.

Auch wenn man sich einredet reihensechszylinder halten ewig, mag das vlt auf den Block zutreffen, der rest ist aber nicht weniger anfällig. Wenn hier etwas gröberes kaputtgeht ist man gleich bei mehreren tausend € schaden.

Was gröberes als was? Turbo? Ist bei allen teuer, je nachdem was es erwischt und ob gespült werden muss. Automatik? Die ist auch bei allen arschteuer. Interessant wäre ob BMW noch immer sagt es sei "Lebenslang". ZF meint bei meinem e39 nämlich noch das man so alle 120.000 mal ordentlich spülen sollte usw.. Machen die auch, kostet halt 400€. DPF? Soweit ich weiß sollen den doch auch Benziner bekommen. Schadstoffe durch Direkteinspritzung ahoi.

Rooter
2013-01-05, 19:35:53
Habe momentan die Wahl zwischen Golf VIi und Seat Leon 5F. Denke wird der Leon. Soviel schlechter ist der Innenraum nicht gegenüber dem Golf. Bin beide gefahren. Der Seat hat mehr Spass gemacht. Wenn ihr die Wahl hättet welchen würdet ihr nehmen und warum?Ist das Plastik des Armaturenbretts beim Leon immer noch eine haptische Katastrophe? Als ich mir vor drei Jahren ein neues Auto geholt habe kam der Leon mit TSI in die engere Wahl aber dass man das Plastik im Bereich ums Radio mit einem Finger mal locker 5mm tief eindrücken konnte fand ich nicht so prickelnd... :-/

Nicht nur deswegen habe ich mich dann für einen Honda Civic entschieden, wobei der auch so einige Kinderkrankheiten hat, imo mehr als die anderen Honda.

MfG
Rooter

Argo Zero
2013-01-05, 19:39:06
Äußerlich würde mir der Seat mehr zusagen. Wie schaut es eigentlich technisch aus? Bei Audi und Skoda wird beispielsweise oft beim Fahrwerk gespart (einfache Hinterachse).

RLZ
2013-01-05, 19:48:44
Äußerlich würde mir der Seat mehr zusagen. Wie schaut es eigentlich technisch aus? Bei Audi und Skoda wird beispielsweise oft beim Fahrwerk gespart (einfache Hinterachse).
Was denkst du denn? ;)
Natürlich haben sie da wieder gespart.

edit: Ich sehe grad das kleine Modelle vom Golf 7 auch keine Mehrlenker-Hinterachse mehr haben.

Der neue Leon ist haptisch eine ganz andere Welt im Vergleich zum alten Modell. Allerdings auch nicht so gut, dass er bei mir jetzt Freudenschreie hervorgebracht hätte und im direkten Vergleich zum Golf hab ich da schon noch einen größeren Unterschied gesehen. Dafür ist er preislich auch in einer ganz anderen Liga.
Was sie sich allerdings bei der Ladekante gedacht haben, war mir ein Rätsel.

Habe momentan die Wahl zwischen Golf VIi und Seat Leon 5F. Denke wird der Leon. Soviel schlechter ist der Innenraum nicht gegenüber dem Golf. Bin beide gefahren. Der Seat hat mehr Spass gemacht. Wenn ihr die Wahl hättet welchen würdet ihr nehmen und warum?
Ein Jahr warten und die große Auswahl an neuen Modellen in der Klasse genießen.
Ansonsten ein Modell holen, was schon mindestens ein Jahr auf dem Markt ist.

iDiot
2013-01-06, 13:30:43
Was gröberes als was? Turbo? Ist bei allen teuer, je nachdem was es erwischt und ob gespült werden muss. Automatik? Die ist auch bei allen arschteuer. Interessant wäre ob BMW noch immer sagt es sei "Lebenslang". ZF meint bei meinem e39 nämlich noch das man so alle 120.000 mal ordentlich spülen sollte usw.. Machen die auch, kostet halt 400€. DPF? Soweit ich weiß sollen den doch auch Benziner bekommen. Schadstoffe durch Direkteinspritzung ahoi.

Nein, injektoren, hochdruckpumpen usw.

525d und 530d hatten einige Zeit arge Probleme mit der zuverlässigkeit.

Tigershark
2013-01-06, 17:04:30
Welche Serie? E39, E6x, F1x?

sun-man
2013-01-06, 17:09:21
Injektoren sind doch schon fast ein generelles Problem. Glaub Mercedes hatte mal mit Delphi Probs oder so. Keine Ahnung was genau die neuen bei BMW kosten, aber bei Ford ist bzw war das fast überschaubar. Die Dinger sind bei den älteren doch sehr oft ausgefallen. Einer meiner Gründe gegen nen diesel.

iDiot
2013-01-06, 18:43:32
Welche Serie? E39, E6x, F1x?

E60.

@Sun-Man:
Liegt schon bei 2k€ Plus wenn mans bei BMW macht.

Afaik hatten die Motoren einige Zeit ein Problem mit dem Abgaskrümmer das auch BMW bekannt war, die Drallklappen werden ebenfalls gerne undicht.

F5.Nuh
2013-01-06, 20:46:37
Daher gucke ich mich um auf folgende Modelle:

325d ab bj. 2006 mit M-Paket
320d ab bj. 2008 Facelift

Damit sollte man laut Infos und Erfahrungen nichts falsch machen.

fi.suc
2013-01-07, 02:00:18
Daher gucke ich mich um auf folgende Modelle:

325d ab bj. 2006 mit M-Paket
320d ab bj. 2008 Facelift

Damit sollte man laut Infos und Erfahrungen nichts falsch machen.

Wenn du Wert auf ein gutes Fahrwerk legst, solltest du das VFL nehmen. Das M Sportfahrwerk wurde mit dem Facelift gestrichen und durch das AG-Sportfahrwerk ersetzt (auch wenn die SA-Nummer geblieben ist, es ist nicht mehr das von der M GmbH entwickelte Fahrwerk).

drexsack
2013-01-09, 20:21:20
Mit was für Autoversicherungen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

stav0815
2013-01-10, 07:48:40
Äußerlich würde mir der Seat mehr zusagen. Wie schaut es eigentlich technisch aus? Bei Audi und Skoda wird beispielsweise oft beim Fahrwerk gespart (einfache Hinterachse).
Fahrwerk ist dasselbe wie bei VW:
Kleine Motoren beim Leon:
Verbundlenkerachse

Große Motoren:
Mehrlenkerachse

Wobei die Verbundlenkerachse ganz sicher nichts schlechtes ist. 99% der Menschen werden keinen Unterschied feststellen.

mbee
2013-01-10, 11:43:49
Mit was für Autoversicherungen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Da wirst Du tausend verschiedene Antworten bekommen...;)

Gute Erfahrungen basieren ja eigentlich immer auf Schadensfällen. Ich würde bei Vollkasko eigentlich immer eine "Nicht-Direkt-Versicherung" vorziehen, da man da z.B. bei Vollkasko-Schäden auch immer etwas mit seinem Ansprechpartner handeln kann und da eventuell auch mal ein Auge zugedrückt wird (Einstufung des Schadens als Teilkasko bei mir, obwohl eigentlich Vollkasko-Fall). Da zahle ich gerne 20-30 € mehr im Jahr.

Sehr gute Erfahrungen habe ich persönlich in der Hinsicht mit der Württembergischen gemacht, auch der Tarif ist (in meinem Fall: jährlicher Rabattretter für Vollkasko, keine Werkstattbindung etc.) nicht großartig teurer als bei diversen Direktversicherungen wie z.B. der HUK24:
http://www.wuerttembergische.de/de/wv/produkte_7/kfzversicherungen/pkw_4/pkw_bersicht_1.html

Metalmaniac
2013-01-12, 22:20:53
So, habe seit vorgestern einen neuen Dicken:

(meinen älteren 97er Audi A6 2,4 verkauft, jetzt ist es ein 2005er A6 2,0 TFSI)

http://www.abload.de/img/comp_pic01-12.01.2013b2uf2.jpghttp://www.abload.de/img/comp_pic03-12.01.2013ylu9i.jpg

http://www.abload.de/img/comp_pic06-12.01.2013evumc.jpghttp://www.abload.de/img/comp_pic08-12.01.2013dwuxg.jpg

Die_Allianz
2013-01-12, 22:25:42
So, habe seit vorgestern einen neuen Dicken:

(meinen älteren 97er Audi A6 2,4 verkauft, jetzt ist es ein 2005er A6 2,0 TFSI)

http://www.abload.de/img/comp_pic01-12.01.2013b2uf2.jpghttp://www.abload.de/img/comp_pic03-12.01.2013ylu9i.jpg

http://www.abload.de/img/comp_pic06-12.01.2013evumc.jpghttp://www.abload.de/img/comp_pic08-12.01.2013dwuxg.jpg
macht irgendwie einen Sparmodell-Eindruck. is der nackig?

Tyrann
2013-01-12, 22:27:10
wie ist der unterschied der Motoren z.B. bezüglich Laufruhe oder Drehfreude obenraus?

RLZ
2013-01-12, 22:45:58
macht irgendwie einen Sparmodell-Eindruck. is der nackig?
Xenon fehlt, aber ansonsten wirkt er doch von außen wie ein typischer C6. :confused:

Metalmaniac
2013-01-12, 23:08:44
wie ist der unterschied der Motoren z.B. bezüglich Laufruhe oder Drehfreude obenraus?

Der Sechszylinder des 2,4er hatte schon einen geilen Sound wenn ich beschleunigte. Ist irgendwie was anderes dieses gutmütige Brummen. Dieser ist ja nur ein Vierzylinder und klingt im Gegensatz dazu ein wenig wie ein Diesel, also Blecherner. Aber alles in einem sehr ruhigen Bereich. Im Stand sind beide nahezu unhörbar (z.B. an einer Ampel) und es gibt auch keine Ruckelei o.ä.. Mein Neuer hat sogar 5 PS mehr (170 zu 165 PS), frißt aber ca. 3 Liter weniger bei meinen kurzen Strecken (11 zu 14 Liter im Stadtverkehr). Zudem hat er (sogar deutlich) mehr Zug egal in welchem Gang ich mich befinde (der neue hat übrigens 6 Gänge).

@Die_Allianz: Was meinst Du mit "nackig"?

Die_Allianz
2013-01-12, 23:47:32
Xenon fehlt, aber ansonsten wirkt er doch von außen wie ein typischer C6. :confused:
+ kleine Felgen + relativ hochbeinig + keine PDC vorne +kein Regensensor
ich kenne mich bei Audi nicht wirklich gut aus aber es sieht on aussen alles sehr nach Standard aus. Da gibts doch bestimmt optische Verbesserungen wenn man ein paar Häkchen in der Ausstattungsliste setzt. Gibts bei Audi nicht irgendwelche 'lines'?

@Die_Allianz: Was meinst Du mit "nackig"?
Nackig = keinerlei Sonderausstattung

Lethargica
2013-01-13, 08:59:41
Da muss ich Metalmaniac aber Recht geben.

S-Line bei nem A6 finde ich genau so bescheuert wie ein M Fahrwerk im 5er mit irgendwelchen 19" Felgen. Dann hat man ne Limo der gehobenen Klasse mit dem Komfort eines Kleinwagens.

sun-man
2013-01-13, 09:17:03
Was hat der denn gekostet? Früher oder später brauch ne Kombiablösung oder irgendwas anderes. Subaru Forester wäre auch noch was :D

Metalmaniac
2013-01-13, 09:36:10
Großartig Sonderausstattung hat er sicherlich wohl nicht, aber das muß ich auch nicht unbedingt haben. Hatte eigentlich einen 2006er Mercedes E200 (W211) an der Angel mit allem Pi Pa Po. Da hatte ich aber kalte Füße bekommen, der hatte mir zuviel Technik die durchaus fehleranfällig ist. Mehrere Nächte hatte ich mir da im Netz um die Ohren geschlagen und darüber gelesen. Und am Ende bin ich zu dem Entschluß gekommen, weniger ist mehr und da ich mit meinem vorherigen Audi sehr gute Erfahrungen gemacht habe, blieb ich einfach bei der Marke, wohlwissend, daß man eh nicht drin steckt, schon gar nicht wenn man eins gebraucht kauft.

Felgengröße ist 16, vorher hatte ich 15er (beim Vorgänger), da hattet Ihr bereits gemeckert, dass die Felgen zu klein wären und das doof aussähe. Nun habe ich mich zumindest etwas verbessert :smile:. Waren halt dabei, acht original Audi Alu-Felgen, die sicherlich auch nicht gerade billig sind. Auf Tieferlegen stehe ich nun gar nicht. Hatte schonmal einen Benz C180, der war es, doch da war jede niedrige Bordsteinkante schon gefährlich für, das muß ich erst recht nicht mehr haben. ich erinnere mich an eine Situation wo ich an einer Ampel satnd und von hinten kam ein Unfallwagen mit Blaulicht und alle um mich herum fuhren auf den Bürgersteig um Platz zu machen. Glücklicherweise stand ich ganz vorne (und nicht in der langen Schlange dahinter) und fuhr einfach über die rote Ampel ein paar Meter vor in eine Ausbuchtung der Straße um ihn vorbeizulassen. Mittendrin hätte ich die Arschkarte gehabt.:wink:

Was Regensensor anbelangt weiß ich nicht was für eine genaue Funktion der hat. Vielleicht habe ich einen, denn auf der ersten Stufe meiner Scheibenwischanlage laufen selbige nur bei Nässe an, je nasser je schneller. Genauso habe ich einen Lichtsensor, Schalter auf Automatik, dann geht das Licht immer dann selbstständig an wenn es zu dunkel wird. Einen einfachen Parksensor fürs rückwärts Einparken gibts auch. Weiß aber nicht, ob das alles zur Serienausstattung bei Audi gehört oder obs schon Sonderfunktionen sind bzw. bei 2005er Modellen waren. Ansonsten ist noch das MMI (Multi Media Interface) 2G basic drin. Da allerdings hätte ich gerne eine größere/bessere Variante bevorzugt. Nur war dies eben bei diesem nicht dabei.

Metalmaniac
2013-01-13, 09:37:36
Was hat der denn gekostet? Früher oder später brauch ne Kombiablösung oder irgendwas anderes. Subaru Forester wäre auch noch was :D

Wenn Du mich meinst, 11300€. 91000 km gelaufen, scheckheftgepflegt.

bleipumpe
2013-01-13, 10:28:45
Da muss ich Metalmaniac aber Recht geben.

S-Line bei nem A6 finde ich genau so bescheuert wie ein M Fahrwerk im 5er mit irgendwelchen 19" Felgen. Dann hat man ne Limo der gehobenen Klasse mit dem Komfort eines Kleinwagens.
Ich kann jetzt nur für den aktuelle A6 Avant (4G) spechen. Wir fahren ihn mit 18 Zoll und S-Line (allerdings nur auf 20mm statt 30mm gesenkt) und können über den Komfort nicht klagen. Straff und angenehm zugleich. Das Problem sind oftmals die großen Radkästen. Das sieht mit 16 Zoll einfach grauenhaft aus.

drexsack
2013-01-13, 10:35:43
Na es sind doch wahrscheinlich eh Winterreifen, oder? Hast du im Sommer auch 16 Zoll? Aber sonst ein schöner Wagen, mach doch bitte nochmal ein Bild von innen. Den S-Line Kram von Audi finde ich btw immer komisch. Man sieht zwar 20 S-Line Plaketten am Wagen, aber irgendwie kaum einen Unterschied. Da finde ich z.B. ein M-Paket vom BMW viel auffälliger und i.d.R. auch besser.


-> Ich hab mir jetzt tatsächlich einen Chrysler Crossfire gekauft. Wird nächstes Wochenende abgeholt, dann gibt's natürlich auch Bilder =)

bleipumpe
2013-01-13, 10:55:02
Im Winter 16 Zoll (sieht verloren aus aber gut für Bordsteine etc.) und im Sommer 18 Zoll. Bei Audi gibt es bei S-Line ein Innen- und Außenpaket. Wir haben auch nur das Innenpaket (zwecks Gesamtpaket aus Aluminiuminterior, Sitze, Lenkrad und Felgen). Beim Außenpaket gibt es noch andere Schürzen, Grill etc. Ein Foto kann ich zwar machen, habe aber leider nur die Kamera vom Handy.

Sieht aber so aus:

drexsack
2013-01-21, 16:36:15
Sooo, ich hab nun endlich meinen Crossfire abgeholt. EZ 12/05, 57k runter, saphir-silber-blau. Gekauft von Privat aus sehr liebevoller Sammlerhand, dass heißt der Wagen steht für sein Alter sensationell da und hat keine Kratzer, Dellen oder Macken. Auch der Innenraum sieht noch recht gut aus. Aktuell steht er auf 18 Zoll 225er Winterreifen, für den Sommer liegen natürlich die "richtigen" Felgen mit der 18/225 und 19/255 hinten schon bereit =) Ich habe ihn dann heute von Kiel nach Göttingen überführt. Der Wagen ist nun dreckig wie Hulle, aber dafür sind wir sicher und knitterfrei angekommen. Dieses Glück hatten auf der A7 heute nicht alle, Sauwetter. Ab Februar hab ich einen Platz in einer Tiefgarage, dann lohnt sich auch einmal das Saubermachen und ich kann hoffentlich ein paar ordentliche Fotos machen.

http://www.abload.de/img/image24rbuss.jpeg

http://www.abload.de/img/image27brurb.jpeg

Monkey
2013-01-21, 16:38:30
Na dann knitterfreie Fahrt!

mbee
2013-01-21, 16:42:19
Sooo, ich hab nun endlich meinen Crossfire abgeholt. EZ 12/05, 57k runter, saphir-silber-blau. Gekauft von Privat aus sehr liebevoller Sammlerhand, dass heißt der Wagen steht für sein Alter sensationell da und hat keine Kratzer, Dellen oder Macken. Auch der Innenraum sieht noch recht gut aus. Aktuell steht er auf 18 Zoll 225er Winterreifen, für den Sommer liegen natürlich die "richtigen" Felgen mit der 18/225 und 19/255 hinten schon bereit =) Ich habe ihn dann heute von Kiel nach Göttingen überführt. Der Wagen ist nun dreckig wie Hulle, aber dafür sind wir sicher und knitterfrei angekommen. Dieses Glück hatten auf der A7 heute nicht alle, Sauwetter. Ab Februar hab ich einen Platz in einer Tiefgarage, dann lohnt sich auch einmal das Saubermachen und ich kann hoffentlich ein paar ordentliche Fotos machen.

http://www.abload.de/img/image24rbuss.jpeg

http://www.abload.de/img/image27brurb.jpeg

Hast Dich (IMO) für genau die "richtige" Farbe entschieden :up:

Viel Spaß und allzeit knitterfreie Fahrt!

FelixPaul
2013-01-21, 17:47:53
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen, kommenden Klassiker. Wohl möglich das beste Produkt, welches aus der ganzen Daimler-Chrysler Misere hervorgegangen ist. Zudem Made in Germany bzw. bei Karmann in Osnabrück. Wie ich hörte gibt es zu dem Wagen auch eine klasse deutschsprachige Fangemeinde, falls mal irgendwelche Fragen auftreten.

Schiller
2013-01-21, 21:40:08
Sooo, ich hab nun endlich meinen Crossfire abgeholt. EZ 12/05, 57k runter, saphir-silber-blau. Gekauft von Privat aus sehr liebevoller Sammlerhand, dass heißt der Wagen steht für sein Alter sensationell da und hat keine Kratzer, Dellen oder Macken. Auch der Innenraum sieht noch recht gut aus. Aktuell steht er auf 18 Zoll 225er Winterreifen, für den Sommer liegen natürlich die "richtigen" Felgen mit der 18/225 und 19/255 hinten schon bereit =) Ich habe ihn dann heute von Kiel nach Göttingen überführt. Der Wagen ist nun dreckig wie Hulle, aber dafür sind wir sicher und knitterfrei angekommen. Dieses Glück hatten auf der A7 heute nicht alle, Sauwetter. Ab Februar hab ich einen Platz in einer Tiefgarage, dann lohnt sich auch einmal das Saubermachen und ich kann hoffentlich ein paar ordentliche Fotos machen.

http://www.abload.de/img/image24rbuss.jpeg

http://www.abload.de/img/image27brurb.jpeg
Was man sich als Student alles so leisten kann. :wink: (wenn ich noch auf dem aktuellsten Stand bin)

Mosher
2013-01-21, 22:04:01
Sooo, ich hab nun endlich meinen Crossfire abgeholt. EZ 12/05, 57k runter, saphir-silber-blau. Gekauft von Privat aus sehr liebevoller Sammlerhand, dass heißt der Wagen steht für sein Alter sensationell da und hat keine Kratzer, Dellen oder Macken. Auch der Innenraum sieht noch recht gut aus. Aktuell steht er auf 18 Zoll 225er Winterreifen, für den Sommer liegen natürlich die "richtigen" Felgen mit der 18/225 und 19/255 hinten schon bereit =) Ich habe ihn dann heute von Kiel nach Göttingen überführt. Der Wagen ist nun dreckig wie Hulle, aber dafür sind wir sicher und knitterfrei angekommen. Dieses Glück hatten auf der A7 heute nicht alle, Sauwetter. Ab Februar hab ich einen Platz in einer Tiefgarage, dann lohnt sich auch einmal das Saubermachen und ich kann hoffentlich ein paar ordentliche Fotos machen.

http://www.abload.de/img/image24rbuss.jpeg

http://www.abload.de/img/image27brurb.jpeg

Schmuckes Teil! Ich nehme hiermit meine Farbempfehlung schwarz zurück.
Von der Seite sieht das Heck auch nicht mehr so komisch aus ;)

Gratulation. Was mich aber interessieren würde: Wie viel kostet sowas?