PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

KakYo
2012-02-21, 13:26:51
Ein Works läuft so fix =)
Davon abgesehen würde ich in so nem kleinen Ding nicht so schnell fahren wollen :D

Zephyroth
2012-02-21, 13:28:26
Vielleicht liegt es an der Automatik? Oder er ist abgeregelt, läuft in den Begrenzer oder sehr lang übersetzt?
Selbst ein Golf GTI V mit 200 PS schafft knapp 240. Das aktuelle Mercedes E-QP schafft mit 200 PS fast 250.

Nun, soweit ich das ausgerechnet habe, ist er eine Spur zu lange übersetzt. Bei 225km/h ist der Motor bei 5400U/min, knapp unter den 200PS die bei 5600U/min anstehen. Ist halt ein Ami-Honda, die haben's nicht so mit Vmax ;).

Der Golf ist mit 235km/h angegeben, was ich sofort glaube. Mein Integra mit 190PS war ebenfalls mit 235km/h angegeben. Der war etwas kleiner und leichter.

Ich nicht: Ich schaffe ja schon mit meinem Mini ca. echte (GPS) 240 Km/h mit genügend Anlauf und das Ding ist quasi eine Schrankwand (sehr hoher CW-Wert, die Stirnfläche hält sich etwas in Grenzen). Gewicht spielt für die Endgeschwindigkeit ja eh so gut wie keine Rolle. Lediglich Rad-PS, Übersetzung, Bereifung, Stirnfläche und CW-Wert zählen hier am meisten, wenn man mal Belag, Umgebunstemperatur und Wind außer acht lässt.

Was ist denn das für ein Mini?

Grüße,
Zeph

[dzp]Viper
2012-02-21, 13:28:53
Wenn das mit dem neuen Job klappt, dann werde ich mir Anfang 2013 einen Alfa 159 kaufen :massa:

Wenn möglich, dann genau der - schönster Kombi ever
http://www.transportonline.cz/images/page/testy/alfa/alfa-romeo-159-sportwagon-ti-2.4jtd.jpg

:D

Oder doch in Weiß? :ugly:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5e/Alfa_Romeo_159_ti_Sportwagon_front_20100814.jpg/800px-Alfa_Romeo_159_ti_Sportwagon_front_20100814.jpg

sharke
2012-02-21, 13:34:28
wenn weiß dann nicht soviel Chrome ;)

x-force
2012-02-21, 13:36:28
mit 220-230 ps sieht das auch schon ganz anders aus... hatte irgendwie den cooper s in erinnerung.

also 40ps mehr für 15kmh

mbee
2012-02-21, 13:37:05
@mbee

Der Luftwiderstandsbeiwert ist zwar hoch (0.36), dafür ist die Fahrzeugstirnfläche gering (2,05m²), was unterm Strich einen Luftwiderstandsindex von 0.73 bedeutet (Vergleich Golf V GTI: 0.74
Danke für die Info: Dass die Stirnfläche so klein ist, wußte ich nicht, mir war nur der CW-Wert bekannt.

Ein Works läuft so fix =)
Davon abgesehen würde ich in so nem kleinen Ding nicht so schnell fahren wollen :D
Macht auch nicht wirklich viel Spaß bei gut über 200, obwohl er für den sehr kurzen Radstand doch erstauntlich stabil ist (aber stabil ist wirklich relativ zu sehen) ;)


Was ist denn das für ein Mini?


Siehe oben, JCW (den Argo Zero auch fährt).

Eco
2012-02-21, 13:40:14
Fahrt erst mal einen Lupo GTI aus, das ist ein Abenteuer... ;)

KakYo
2012-02-21, 13:52:17
Meine 250+ Fahrten beschränken sich bisher auf Oberklasse-Autos. Das find ich sehr angenehm und es suggeriert falsche Sicherheit wenn alles schön leise ist und man nen Haufen Blech um einen rum hat :D

Im 206RC von nem Bekannten ging mir da schon bei 200 der Kackstift sobald mal eine Bodenwelle auf der Bahn war oder ein leichtes Lüftchen von der Seite geweht hat :D
Aber die sind ja auch nicht zum Kilometerfressen auf der Bahn gebaut, auf meiner "Motorradstrecke" könnti hcs mir ganz spassig vorstellen =)

Iceman346
2012-02-21, 13:52:36
Viper;9176014']Wenn das mit dem neuen Job klappt, dann werde ich mir Anfang 2013 einen Alfa 159 kaufen :massa:

Der 159 ist optisch definitiv eines der schönsten Autos welches man käuflich erwerben kann. Hatte damals als ich mir die Giulietta zugelegt habe Interesse an dem 200 PS Benziner, aber der war neu einfach außerhalb meiner Preisklasse und gebraucht mit der Motorisierung noch praktisch garnicht verfügbar.

Aber weiß geht garnicht. Egal welches Auto. Das ist keine Farbe, dass ist die Abwesenheit von Farbe.

Argo Zero
2012-02-21, 13:56:38
@KakYo
Mit Eier schaukeln ist da nichts :tongue:
Aber ich fahre sowieso immer mit 2 Pfoten am Steuer und einer aufrechten Lehnenstellung.

@Viper
Alfa baut zwar sehr schöne Autos aber warum ein Kombi? Das sieht so familienfreundlich aus ;)
Ach, und ja kein weiß nehmen. Das sieht meistens extrem billig aus.

x-force
2012-02-21, 13:58:52
bei der e-klasse siehts ähnlich aus...
163 PS -> 224kmh
204 PS -> 240kmh

danken wir den idioten die uns motorhauben auf über kniehöhe beschert haben... sehr aerodynamisch.

der alte calibra kann sich auch sehen lassen: mit 150 ps schon 223kmh

selbst vor knapp 60 jahren konnte man schon effizientere fahrzeuge bauen.
300sl: 215 ps und mit der längsten übersetzung 260kmh.

imo sollten die hersteller verpflichtet werden den verbrauch bei 200km/h (sofern das auto die geschwindigkeit packt, sonst verbrauch bei vmax) anzugeben.

Argo Zero
2012-02-21, 14:03:37
Das unterschreibe ich gerne. Was bringt dir ein Verbrauch von 6l auf dem Papier, wenn er auf der Autobahn bei 200 km/h den Benzinverbrauch eines Cayenne Turbo übertrumpft. :rolleyes:

Zephyroth
2012-02-21, 14:03:47
imo sollten die hersteller verpflichtet werden den verbrauch bei 200km/h (sofern das auto die geschwindigkeit packt, sonst verbrauch bei vmax) anzugeben.

DAS wär mal interessant. Vorallem würd's mich interessieren ob Turbos dann immer noch so einen großen Vorteil haben, wie auf dem Papier.

Grüße,
Zeph

KakYo
2012-02-21, 14:05:53
Turbo läuft, Turbo säuft =)

mbee
2012-02-21, 14:17:50
DAS wär mal interessant. Vorallem würd's mich interessieren ob Turbos dann immer noch so einen großen Vorteil haben, wie auf dem Papier.

Grüße,
Zeph

Nicht wirklich, wenn man die Autos auch mal länger tritt: Ich habe im Mini (1,6 l Turbo) bei schneller Autobahnfahrt und halbwegs freier AB auch schon nicht sehr viel weniger verbraucht (nur ca. 1-2 l weniger) wie mit dem 3,8 l Sauger.

[dzp]Viper
2012-02-21, 14:25:08
@Viper
Alfa baut zwar sehr schöne Autos aber warum ein Kombi? Das sieht so familienfreundlich aus ;)
Ach, und ja kein weiß nehmen. Das sieht meistens extrem billig aus.
Gut gut, es wird kein Weiß :D

Kombi wird es weil ich den Platz wegen dem Rennrad brauche...

Der 159 ist optisch definitiv eines der schönsten Autos welches man käuflich erwerben kann. Hatte damals als ich mir die Giulietta zugelegt habe Interesse an dem 200 PS Benziner, aber der war neu einfach außerhalb meiner Preisklasse und gebraucht mit der Motorisierung noch praktisch garnicht verfügbar.

Aber weiß geht garnicht. Egal welches Auto. Das ist keine Farbe, dass ist die Abwesenheit von Farbe.
Mittlerweile gehts bei den Preisen. Gebrauchter mit ca. 100 000km und 3-4 Jahre alt, bekommt man für ca. 12 000€ (bei nem Neupreis von > 40 000€). Sicher, das ist noch eine Menge Holz aber naja... :ugly:

x-force
2012-02-21, 14:37:57
Nicht wirklich, wenn man die Autos auch mal länger tritt: Ich habe im Mini (1,6 l Turbo) bei schneller Autobahnfahrt und halbwegs freier AB auch schon nicht sehr viel weniger verbraucht (nur ca. 1-2 l weniger) wie mit dem 3,8 l Sauger.

ich glaube tödlich ist da erst vollgas, im teillast bereich ist zumindest der 6er gti noch akzeptabel.

war da nicht was von wegen fetteres gemisch, damit nichts überhitzt?
könnte man doch sicherlich mit nem ordentlichen ölkühler umgehen, wenn man denn will.

Zephyroth
2012-02-21, 14:45:15
ich glaube tödlich ist da erst vollgas, im teillast bereich ist zumindest der 6er gti noch akzeptabel.

war da nicht was von wegen fetteres gemisch, damit nichts überhitzt?
könnte man doch sicherlich mit nem ordentlichen ölkühler umgehen, wenn man denn will.

Die Turbos sind im Teillastbetrieb sparsamer. Zum einen liegt das an der höheren Gesamtprozeßverdichtung (Turbo und Verdichtung des Motors) und zum Anderen kann man durch senken des Ladedrucks bei Teillast die Drosselklappe komplett öffnen.

Unter Volllast können sie immer noch von der höheren Gesamtverdichtung profitieren, solange keine Volllastanfettung notwendig ist. Früher war diese ab einer gewissen Last immer pauschal an (daher: "Turbo läuft, Turbo säuft"), heute wird nur bei Bedarf angefettet. Beispielsweise bei kurzen Zwischenspurts kann man darauf verzichten. Erst wenn die Volllast länger andauert, muß angefettet werden, um die Abgastemperaturen runter zu bekommen.

Grüße,
Zeph

DasToem
2012-02-21, 14:49:19
war da nicht was von wegen fetteres gemisch, damit nichts überhitzt?

Ja, unter Volllast wird das Gemisch angefettet, um die Abgastemperatur zu senken. Der neue 3-Zylinder-Turbo von Ford braucht das übrigens nicht, da Abgaskrümmer und Zylinderkopf zu einem Bauteil zusammengefasst (*) wurden. Daher sollten diese Motoren im Volllastbereich auch tendenziell sparsamer sein als die Direkteinspritzerturbos von VW.

(*) Honda macht das bei den K20-Motoren ja auch schon des Längeren.

Lethargica
2012-02-21, 15:00:26
Von saufenden VW Turbos kann ich im Octavia (1.4TSI, 122PS) ein Liedchen singen. Prinziepiell juckt mich das nicht, weil ich eh so gut wie nie Autobahn, und wenn dann max. 140 fahre, aber 18Liter sind durchaus möglich. Allerdings sind im Alltag auch locker Werte mit 5,x möglich.

R300
2012-02-21, 15:03:11
Ja, unter Volllast wird das Gemisch angefettet, um die Abgastemperatur zu senken. Der neue 3-Zylinder-Turbo von Ford braucht das übrigens nicht, da Abgaskrümmer und Zylinderkopf zu einem Bauteil zusammengefasst (*) wurden. Daher sollten diese Motoren im Volllastbereich auch tendenziell sparsamer sein als die Direkteinspritzerturbos von VW.

(*) Honda macht das bei den K20-Motoren ja auch schon des Längeren.
Beim R18A auch schon seit 2006. ;-)

VW / Audi will ja jetzt auch nachziehen und in allen Motoren den gekühlten Krümmer einbauen.

Zephyroth
2012-02-21, 15:08:20
Und sogar schon 2003 mit dem J30A4 im Accord. Diesen V6 gibt's in Europa natürlich wieder nicht...

Grüße,
Zeph

x-force
2012-02-21, 15:17:20
also mein 1,3l sauger mit 92 ps nimmt sich auch über 13l bei höchstgeschwindigkeit, da wirken die 18l bei 122ps nicht unverhältnsmäßig.

warum sinkt überhaupt die abgastemperatur, wenn man den krümmer an den zylinderkopf schweißt?

DasToem
2012-02-21, 15:19:14
VW / Audi will ja jetzt auch nachziehen und in allen Motoren den gekühlten Krümmer einbauen.

Das hat alles seine Vor- und Nachteile. Vorteilhaft ist der geringere Kraftstoffbedarf im Volllastbereich natürlich schon. Allerdings brauche ich dann auch gleich einen neuen Zylinderkopf, wenn mir der Krümmer reißt. In Endeffekt ist das ein Rechenspiel, dass mit der Materialgüte steht und fällt. Gerade damit hat sich ja VW in der jüngsten Vergangenheit nicht gerade positiv hervorgetan. Man muss sich nur mal bei MT oder in der Skodacommunity umsehen und feststellen, wie viele Leute bereits einen neuen Rumpfmotor für ihren 1.4l TSI Twincharger spendiert bekommen haben. Das gibt's so bei keinem anderen Hersteller.

Zephyroth
2012-02-21, 15:27:33
warum sinkt überhaupt die abgastemperatur, wenn man den krümmer an den zylinderkopf schweißt?

Die Abgastemperatur sinkt nicht, aber der sonst hochbeanspruchte Krümmer (der Teil des Zylinderkopfes ist) wird mit Wasser gekühlt. So kann man höhere Abgastemperaturen fahren, ohne das es kritisch wird.

Nachteil dabei ist halt, das mehr Wärme über das Kühlwasser abgeführt werden muß. Diese Wärme fehlt dann aber beim möglicherweise vorhandenen Turbo. Früher hatte man Portliner (das sind keramische Einsätze in den Auslässen) damit die Wärme in den Abgasen bleibt und nicht in den Zylinderkopf geht (Porsche 944 Turbo).

Grüße,
Zeph

R300
2012-02-21, 16:02:16
Warum sollte einem Turbo die Wärme fehlen? Ist es dann nicht eher besser, weil der Turbo dann nicht mehr ganz so hohe Temperaturen aushalten muss?
Turbos werden ja nur vom Abgasdruck angetrieben.

@DasToem: Das VW zu viel am falschen Ende spart ist ein anderes Thema, aber kein Nachteil am Zylinderkopfkrümmer. Bei Honda scheint da ja nichts zu reißen...

x-force
2012-02-21, 16:05:55
Die Abgastemperatur sinkt nicht, aber der sonst hochbeanspruchte Krümmer (der Teil des Zylinderkopfes ist) wird mit Wasser gekühlt. So kann man höhere Abgastemperaturen fahren, ohne das es kritisch wird.


danke dafür... aber was für tricks haben denn die tuner, daß ihnen der krümmer nicht wegglüht? es gibt ja etliche firmen, die die leistung auf über 900ps bringen. zum beispiel 9ff oder die ganzen alten japaner.

Argo Zero
2012-02-21, 16:31:14
Der Krümmer ist eigentlich nicht das große Problem, eher der Turbo.
Porsche hat erst im Jahr 2006 einen VTG Turbo (Variable Turbinen Geometrie) einsetzen können, weil das Material die Hitze nicht aushielt. Ziel war es nämlich Leistung und Ansprechverhalten zu optimieren bzw. Leistung nicht durch ein schlechteres Ansprechverhalten zu erkaufen.

Die "dezenten" (:tongue:) Änderungen, die 9ff vornimmt, sieht du in der Liste:
http://9ff.de/de/99f-turbo-3600ccm/motorentechnik/152-997-turbo-mk1-1150-garrett.html

Bei den getunten Supras (Japaner) siehst du meistens einen riesigen Turboladeluftkühler, der die Frontschürze fast zum platzen bringt. Zusätzlich wird ein großer Turbo verbaut. Der hat zwar mehr Leistung, allerdings auch mehr Lag.

Zephyroth
2012-02-21, 16:32:05
Warum sollte einem Turbo die Wärme fehlen? Ist es dann nicht eher besser, weil der Turbo dann nicht mehr ganz so hohe Temperaturen aushalten muss?
Turbos werden ja nur vom Abgasdruck angetrieben.


Das ist der Irrglaube, dem viele aufsitzen. Der Turbo lebt hauptsächlich von der thermischen Energie in den Abgasen, nicht von deren kinetischer Energie (wobei diese mit speziellen Krümmern auch verwendet wird). Sprich die Abgasturbine ist weit mehr, als nur ein "Windrad".

Der Beweis zu dieser These steht in meinem Keller, eine selbst gebaute Gasturbine, deren Herzstück ein alter Garrett-Turbolader aus einem 1.6-Turbodiesel aus einem Golf II ist. Alles was ich gemacht habe, ist eine Brennkammer zwischen Kompressorausgang und Turbineneingang montiert. Die Brennkammer erzeugt keine Änderung am Druck. Sie erhöht nur die Temperatur.

Gestartet wird das Ding mit einem Gebläse, dreht dann auf etwa 10.000 hoch, dann wird Diesel eingespritzt und gezündet. Danach beschleunigt sie sofort hoch (und das nur mit der Wärme!). Klar steigt auch der Ladedruck, aber der dient nicht dem Antrieb. Ab ca. 50.000 U/min bleibt sie selbst am Leben und ich kann das Gebläse abschalten. Dann läuft sie weiter hoch bis 70.000U/min, der Maximaldrehzahl von meinem System. Der Lader selbst könnte 150.000U/min. Der Ladedruck ist dabei etwa 0.4bar.

Hier sieht man so ein Ding:
http://www.youtube.com/watch?v=DarmCBV_xDk


danke dafür... aber was für tricks haben denn die tuner, daß ihnen der krümmer nicht wegglüht? es gibt ja etliche firmen, die die leistung auf über 900ps bringen. zum beispiel 9ff oder die ganzen alten japaner.

Ja, aber die fahren weder mit den gleichen Krümmern noch den gleichen Turbos. Und dann bleibt da noch immer die Volllastanfettung. Verbrauch ist da ja egal.

Grüße,
Zeph

R300
2012-02-21, 16:39:24
OK, danke für die Aufklärung Zeph. :up:

x-force
2012-02-21, 16:47:43
Der Krümmer ist eigentlich nicht das große Problem, eher der Turbo.
Porsche hat erst im Jahr 2006 einen VTG Turbo (Variable Turbinen Geometrie) einsetzen können, weil das Material die Hitze nicht aushielt. Ziel war es nämlich Leistung und Ansprechverhalten zu optimieren bzw. Leistung nicht durch ein schlechteres Ansprechverhalten zu erkaufen.

Die "dezenten" (:tongue:) Änderungen, die 9ff vornimmt, sieht du in der Liste:
http://9ff.de/de/99f-turbo-3600ccm/motorentechnik/152-997-turbo-mk1-1150-garrett.html

Bei den getunten Supras (Japaner) siehst du meistens einen riesigen Turboladeluftkühler, der die Frontschürze fast zum platzen bringt. Zusätzlich wird ein großer Turbo verbaut. Der hat zwar mehr Leistung, allerdings auch mehr Lag.

hier wurde das aber so dargestellt, daß der krümmer das schwächste glied der kette ist, darum wird er bei vw und honda wohl an den zylinderkopf geschweißt und gekühlt.

aber offensichtlich ist der doch nicht das schwächste glied...
die änderungen von 9ff sind mir bekannt, war selbst auf der seite und konnte nur sehen, daß sie natürlich einen neuen edelstahlkrümmer verbaut haben.

oder hab ich ne falsche vorstellung und die abgastemperatur ist im 1.4tsi höher als im 9ff?

(del)
2012-02-21, 16:48:01
Die Endgeschwindigkeit und Beschleunigung glaub' ich erst wenn ich's sehe. Auf Wikipedia sind 228km/h angegeben und 8,2sec 0-100. Hier schwindelt BMW. Genauso wie beim verbrauch mit 6.5l/100km. Nie im Leben...
Hab bisher nie exakt nachgemessen aber grob überschlagen sind es irgendwo zwischen 8 und 9 Liter - gefühlsmäßig mit Tendenz zu 9, bei Bleifuss noch deutlich mehr...

Argo Zero
2012-02-21, 17:48:36
hier wurde das aber so dargestellt, daß der krümmer das schwächste glied der kette ist, darum wird er bei vw und honda wohl an den zylinderkopf geschweißt und gekühlt.

aber offensichtlich ist der doch nicht das schwächste glied...
die änderungen von 9ff sind mir bekannt, war selbst auf der seite und konnte nur sehen, daß sie natürlich einen neuen edelstahlkrümmer verbaut haben.

oder hab ich ne falsche vorstellung und die abgastemperatur ist im 1.4tsi höher als im 9ff?

Du kannst einen Krümmer verbauen, der nicht mehr so hohe Temperaturen aushalten muss, was dir als Hersteller kosten spart. Hitzebeständiges Material ist teuer.
Weiter Vorteil ist, dass du keinen großen Ladeluftkühler benötigst.
Sollte es dem kleinen Motor dennoch mal zu warm werden, wird einfach mit Benzin gekühlt. Deswegen die teilweise astronomischen Verbrauchswerte der kleinen Turbomotoren.

Wie DasToem schon sagte, hat es alles seine Vor- und Nachteile. Bei einer siffenden Zylinderkopfdichtung / rissigem Krümmer darfst du zwangsläufig doppelt bezahlen.

x-force
2012-02-21, 18:19:57
Du kannst einen Krümmer verbauen, der nicht mehr so hohe Temperaturen aushalten muss, was dir als Hersteller kosten spart. Hitzebeständiges Material ist teuer.

ja klasse, der billigkrümmer rostet dann und pfeift durch... klang zwar ganz nett bei meinem alten escort, aber der tüv fands nicht so klasse. imo sollten sämtliche teile der abgasanlage aus edelstahl sein. der wegwerfmist macht objektiv betrachtet keinen sinn.

@ladeluftkühler
hätte nicht gedacht, daß es neben mehr sauerstoff noch einen effekt hätte. merkt man das wirklich oder ist das mehr theoretisch?

Master3
2012-02-21, 18:28:42
Das würde mich jetzt auch mal interessieren was die Abgastemperatur mit der Größe des Ladeluftkühlers zu tun hat.

iDiot
2012-02-21, 19:03:13
. Man muss sich nur mal bei MT oder in der Skodacommunity umsehen und feststellen, wie viele Leute bereits einen neuen Rumpfmotor für ihren 1.4l TSI Twincharger spendiert bekommen haben. Das gibt's so bei keinem anderen Hersteller.

Das ist eine Rechnung die nicht aufgeht - man müsste die Motorschäden in relevanz zu verkaufen fahrzeugen setzen um einen Vergleich zu haben, das ist aber nicht möglich.

mbee
2012-02-21, 19:18:05
Das würde mich jetzt auch mal interessieren was die Abgastemperatur mit der Größe des Ladeluftkühlers zu tun hat.
AFAIR nix ;) Der LLK kühlt ja die dem Motor zugeführte verdichtete Luft, die sich durch das Verdichten erhitzt und nicht den Abgasstrom.
Ein größerer LLK bringt eigentlich nur etwas, wenn z.B. der Ladedruck erhöht oder sonst wie am Motor geschraubt wird. Bei einigen Turbos mit etwas unterdimensioniertem LLK merkt man das auch im Sommer recht spürbar, dass das Auto wegen den höheren Luft-Temperaturen schlechter geht. Ist auch bei manchen Saugern zu beobachten, wenn auch in geringerem Ausmaß.

Argo Zero
2012-02-21, 19:19:03
Das würde mich jetzt auch mal interessieren was die Abgastemperatur mit der Größe des Ladeluftkühlers zu tun hat.

Die warmen Abgase des Motors und der Auflaungs- bzw. Verdichtungsprozess erwärmen die Ladeluft zum Motor. Wenn aber schon am Abgaskrümmer die heißen Gase abgekühlt werden, bekommt der Turbo weniger heiße Luft.
Der LLK wird quasi unterstützt.

mbee
2012-02-21, 19:24:51
Ist die (zusätzliche und indirekte) Erwärmung der verdichteten Luft durch den Abgasstrom wirklich so signifikant? Dachte bislang immer, dass das kaum eine Rolle beim Turbo spielt und zu vernachlässigen wäre. Andererseits klingt's natürlich auch wieder logisch, da man das ja schon teilweise in geringem Ausmaß bei Saugern mit großem Hubraum im Vergleich Winter/Hochsommer bemerkt.

Master3
2012-02-21, 19:27:20
AFAIR nix ;) Der LLK kühlt ja die dem Motor zugeführte verdichtete Luft, die sich durch das Verdichten erhitzt und nicht den Abgasstrom.
Ein größerer LLK bringt eigentlich nur etwas, wenn z.B. der Ladedruck erhöht oder sonst wie am Motor geschraubt wird. Bei einigen Turbos mit etwas unterdimensioniertem LLK merkt man das auch im Sommer recht spürbar, dass das Auto wegen den höheren Luft-Temperaturen schlechter geht. Ist auch bei manchen Saugern zu beobachten, wenn auch in geringerem Ausmaß.

Mein ich auch, deswegen hab ich einfach mal dumm gefragt.

Die warmen Abgase des Motors und der Auflaungs- bzw. Verdichtungsprozess erwärmen die Ladeluft zum Motor. Wenn aber schon am Abgaskrümmer die heißen Gase abgekühlt werden, bekommt der Turbo weniger heiße Luft.
Der LLK wird quasi unterstützt.

Die Turbine ist zum Verdichter nicht thermodynamisch gekoppelt sondern durch das Laufzeug - also mechanisch. Ob das Abgas 100°C kälter oder wärmer ist interessiert den LLK nicht.
Der LLK muss nur ausreichend dimensioniert sein um die verdichetete Luft auf die Solltemperatur runterzukühlen.

Und ich halte es für vernachlässigbar, dass durch Strahlung vom Abgastrakt die Frischluft signifikant erwärmt werden könnte.

Argo Zero
2012-02-21, 19:37:59
Ist die (zusätzliche und indirekte) Erwärmung der verdichteten Luft durch den Abgasstrom wirklich so signifikant? Dachte bislang immer, dass das kaum eine Rolle beim Turbo spielt und zu vernachlässigen wäre. Andererseits klingt's natürlich auch wieder logisch, da man das ja schon teilweise in geringem Ausmaß bei Saugern mit großem Hubraum im Vergleich Winter/Hochsommer bemerkt.

Ob es eine große Rolle spielt kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen, jedoch ist das Konzept für einen leistungsstarken Turbomotor leicht dämlich, denn weniger heiße Abgastemperatur bedeutet gleichzeitig, dass die Turbinenleistung nachlässt.
Bleibt wohl eine Low-Cost Variante für kleine Turbomotoren.

@Master3
Verstehe ich dich richtig? Du willst damit sagen, dass die Abgastemperatur keinen Einfluss auf die Ladelufttemperatur hat?

Master3
2012-02-21, 19:46:10
Ob es eine große Rolle spielt kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen, jedoch ist das Konzept für einen leistungsstarken Turbomotor leicht dämlich, denn weniger heiße Abgastemperatur bedeutet gleichzeitig, dass die Turbinenleistung nachlässt.
Bleibt wohl eine Low-Cost Variante für kleine Turbomotoren.

@Master3
Verstehe ich dich richtig? Du willst damit sagen, dass die Abgastemperatur keinen Einfluss auf die Ladelufttemperatur hat?

Wie denn auch? Abgasstrang und Ansaugstrang sind getrennt (bis auf die AGR beim Diesel). Die Temperatur der Ladeluft ist maßgeblich von dem Verdichter abhängig. Die Umgebungstemperatur spielt auch eine Rolle aber die Strahlung der heißen Bauteile....naja. Vielleicht wenn der Krümmer 100m² Oberfläche hat....

Argo Zero
2012-02-21, 20:27:08
Wie willst bei so einem kompakten Bauteil die Einflüsse der Abgastemperatur fern halten :confused:
Wenn die Sektionen "Kompression" und "Turbine" im Turbo weit voneinander getrennt wären, könnte ich es mir ja vorstellen...

Master3
2012-02-21, 20:48:26
Ein Turbolader ist schonmal ölgekühlt. Das die Temperatur Einfluss auf den Verdichter hat will ich nicht bestreiten, aber soweit zu gehen um zu sagen das dadurch der LLK anders dimensioniert werden kann, halte ich für viel zu gewagt.
Habe ich auch noch nie gehört...

Wobei das jetzt hier eh zu weit führt.

Apropo. Für den 120d wird direkt von BMW ein Leistungskit angeboten wo ein größerer LLK dabei ist:biggrin:
Leider habe ich dazu keine Randbedingungen. Ich würd mal davon ausgehen, dass die Luft stärker verdichtet wird und somit wärmer wird.

Blediator16
2012-02-21, 21:05:22
Fährt hier jemand einen Astra J ab Bj.10 und hat da einige Erfahrungen mit gemacht?

Argo Zero
2012-02-21, 21:08:46
Der Gedanke mit dem kleineren LLK war als Gesamt- (Low-Cost) Paket zu verstehen:
Kleiner Motor + Kühlung der Abgastemperatur bedeutet günstigere Materialien (Krümmer und Turbo). Dadurch arbeitet die Turbo-Turbine weniger schnell und die Luft wird weniger stark komprimiert. Folglich weniger Verdichtung und niedrigere Ladetemperatur, wodurch der LLK zwangsläufig nicht so groß sein muss.
Bei Leistungsstarken Turbomotoren ist das wie gesagt kompletter Unfug. Da soll die Abgastemperatur hoch sein und Leistungskits haben ggf. sogar einen anderen Abgaskrümmer/LLK im Paket.

Aber gut, bevor sich die Anderen langweilen... :wink:

Schdeffan
2012-02-21, 21:15:20
Fährt hier jemand einen Astra J ab Bj.10 und hat da einige Erfahrungen mit gemacht?
Was genau interessiert dich?

Hamster
2012-02-21, 22:48:55
bei der e-klasse siehts ähnlich aus...
163 PS -> 224kmh
204 PS -> 240kmh

danken wir den idioten die uns motorhauben auf über kniehöhe beschert haben... sehr aerodynamisch.

der alte calibra kann sich auch sehen lassen: mit 150 ps schon 223kmh

selbst vor knapp 60 jahren konnte man schon effizientere fahrzeuge bauen.
300sl: 215 ps und mit der längsten übersetzung 260kmh.

imo sollten die hersteller verpflichtet werden den verbrauch bei 200km/h (sofern das auto die geschwindigkeit packt, sonst verbrauch bei vmax) anzugeben.

mein a4 läuft sogar 228 km/h bei 163ps laut audi:
http://www.audi.de/etc/medialib/ngw/product/used_cars/a4/pdf/a4b7.Par.0002.File.pdf/2004_09_a4_b7_18t.pdf

(überprüft habe ich das noch nicht, da er aber bei 220 (laut tacho) noch recht gut am gas hängt, halte ich dies durchaus für realistisch. falls nicht - mir auch wurscht, bin kein vmax junkie :))

derpinguin
2012-02-21, 22:55:25
Der Vergleich passt doch hinten und vorne nicht. 300SL, Calibra und aktuelle E-Klasse...

x-force
2012-02-21, 23:11:17
na sicherlich
calibra und e-klasse sind sich ähnlich, weil sie beide so ziemlich den besten cw wert unter den normalen autos haben (0,25-0,26)

der 300sl hat nur 0,36, aber hat eine vernünftige stirnfläche, die eben keiner schrankwand entspricht und komplett seinen schlechten cw-wert ausgleicht.

die frage die mich beschäftigt hat: wie viel leistung braucht ein normales auto für eine bestimmte geschwindigkeit sei es jetzt 200 oder 250. damit meine ich jetzt keine renn oder experimentalfahrzeuge.

je weniger leistung benötigt wird, deste niedriger sollte der verbrauch sein.

KakYo
2012-02-21, 23:24:27
die frage die mich beschäftigt hat: wie viel leistung braucht ein normales auto für eine bestimmte geschwindigkeit sei es jetzt 200 oder 250. damit meine ich jetzt keine renn oder experimentalfahrzeuge.

je weniger leistung benötigt wird, deste niedriger sollte der verbrauch sein.

Rechne es halt aus ;P

Vereinfacht:
(cw*A*((Rho)/2)*v^2 + µ*m*g) * v = benötigte Leistung am Rad

Das ganze dann noch mal etwa 1,15-1,2 und du hast die benötigte Motorleistung.

x-force
2012-02-21, 23:37:30
für einige modelle geht das, aber man findet sehr oft nur cw oder stirnfläche
außerdem gibt es so viele modelle... das sollte keine lebensaufgabe werden ;)

trotzdem interessiert mich welches auto bei 200 oder 250 am wenigsten verbraucht.

mbee
2012-02-21, 23:41:35
Der Vergleich passt doch hinten und vorne nicht. 300SL, Calibra und aktuelle E-Klasse...
Und wieso bitteschön nicht?

derpinguin
2012-02-21, 23:43:28
50 Jahre alter (damals) Sportwagen, Frontantriebscoupe und fette Limousine vergleichen? Ich finde das passt nicht zusammen.

mbee
2012-02-21, 23:44:48
50 Jahre alter (damals) Sportwagen, Frontantriebscoupe und fette Limousine vergleichen? Ich finde das passt nicht zusammen.
Was hat das mit der PS-Leistung hinsichtlich des Luftwiderstands und der Höchstgeschwindigkeit zu tun (darum ging's ja)? Richtig, nichts...;)
Dafür ist es doch völlig schnurz, welches Antriebskonzept dahinter steckt oder wie alt ein Auto ist.

derpinguin
2012-02-21, 23:45:56
Der 300SL hat auch einen schlechteren Luftwiderstand, so what?

x-force
2012-02-21, 23:50:16
Der 300SL hat auch einen schlechteren Luftwiderstand, so what?

nur einen schlechteren luftwiderstandsbeiwert ;) dazu kommt noch die stirnfläche und die ist sehr klein beim 300sl, weswegen er zusammengerechnet einen ähnlichen luftwiderstand hat.

Blediator16
2012-02-22, 01:30:01
Was genau interessiert dich?

Ob es Problemchen gab und welche/wann diese aufgetaucht sind.
Was auch noch gut wäre ist das Fahrgefühl im Gegensatzauch zum Wagen, den man vorher gefahren ist egal welche Marke und Serie.

Ich bin gerade auf der Suche und fand den Astra J vom Aussehen her recht ansprechend und inkl. schöner Ausstattung noch bezahlbar als Jahreswagen.
Sind die so billig weils Opel sind?

Tigershark
2012-02-22, 02:31:26
Ob es Problemchen gab und welche/wann diese aufgetaucht sind.
Was auch noch gut wäre ist das Fahrgefühl im Gegensatzauch zum Wagen, den man vorher gefahren ist egal welche Marke und Serie.

Ich bin gerade auf der Suche und fand den Astra J vom Aussehen her recht ansprechend und inkl. schöner Ausstattung noch bezahlbar als Jahreswagen.
Sind die so billig weils Opel sind?

Jup. :biggrin:

Hübie
2012-02-22, 02:52:56
Ich weiß nicht obs hier her gehört, aber ich frage mal in die Runde:
Eine Werkstatt hat an meinem Elch gepfuscht. Ich wollte die nicht noch mal ranlassen und bin dann zum Volvo-Händler gefahren der weiter weg ist. Die haben es für 480€ gerichtet. Meine Frage(n): Muss ich den Pfuschern ne Chance zur Nachbesserung gewähren? Wenn nein wie bekomme ich (Teil-) Kosten erstattet? Muss es immer gleich der Anwalt sein??

Blediator16
2012-02-22, 03:00:55
Jup. :biggrin:

Wenns so ist wärs mir egal. Solange es die Qualität bietet, die ich möchte wird gekauft. Nun brauche ich meine anderen Fragen noch beantwortet :)

Eco
2012-02-22, 09:01:23
Wenns so ist wärs mir egal. Solange es die Qualität bietet, die ich möchte wird gekauft. Nun brauche ich meine anderen Fragen noch beantwortet :)
Das ist die gute Frage. Ich kann zum J wenig sagen, aber ich habe den Vorgänger und würde den nicht wieder kaufen. An Verarbeitung, Motor, Fahrverhalten etc. gibt es wenig zu beanstanden, was allerdings gar nicht geht, sind die Defekte. Die meisten teuren Geschichten (Turbo, LiMa, Klima, Kupplung, Drallklappen, etc.) sind bei mir schon getauscht worden. Man kann nur hoffen, dass Opel beim J nachgebessert hat.
Allerdings scheinen beim J nur die Diesel empfehlenswert zu sein, von den Benzinern liest man immer mal wieder, dass sie nicht wirklich konkurrenzfähig seien (zu schlapp trotz Turbo, zu durstig).

V2.0
2012-02-22, 09:15:39
Was primär daran liegt, dass der J eine "fette Sau" ist und wirklich sehr schwer für das Segement.

Undertaker
2012-02-22, 09:22:36
@Eco: Von deinen Problemen sind allerdings viele speziell auf den 1,9cdti bezogen (der ein toller, aber in Verbindung mit dem 6-Gang-Getriebe auch anfälliger Motor ist), der Astra H selbst ist eigentlich ein recht zuverlässiges Fahrzeug.

Das mir der J selbst nicht zusagt, liegt ebenfalls am Übergewicht. Zu schwer, damit zu schlapp und zu durstig, obwohl z.B. die sparsamen 1.4er Turbos ganz nette Motoren sind. Auch das schlechte Verhältnis von Innen- zu Außenabmessungen ist ärgerlich.

Eco
2012-02-22, 09:22:59
Stimmt, unter ~1,4t geht nix. :eek:

@Eco: Von deinen Problemen sind allerdings viele speziell auf den 1,9cdti bezogen (der ein toller, aber in Verbindung mit dem 6-Gang-Getriebe auch anfälliger Motor ist), der Astra H selbst ist eigentlich ein recht zuverlässiges Fahrzeug.

Es stimmt, dass der Diesel anfälliger ist. Aber die Turbo-Probleme, Kupplung und Xenons beispielsweise betreffen auch Benziner bzw. treten dort auch auf.

Zephyroth
2012-02-22, 10:02:06
Ist die (zusätzliche und indirekte) Erwärmung der verdichteten Luft durch den Abgasstrom wirklich so signifikant? Dachte bislang immer, dass das kaum eine Rolle beim Turbo spielt und zu vernachlässigen wäre. Andererseits klingt's natürlich auch wieder logisch, da man das ja schon teilweise in geringem Ausmaß bei Saugern mit großem Hubraum im Vergleich Winter/Hochsommer bemerkt.

Die Erwärmung durch den Abgasstrom ist vorhanden, aber nicht signifikant. Bei Benzinern ist das Lagergehäuse sogar wassergekühlt, da kommt von der Abgasseite fast nix mehr rüber.

Die Erwärmung der Ladeluft kommt hauptsächlich aus deren Verdichtung. Zum einen hängt dies von der Höhe des Ladedrucks ab (adiabatische Zustandsänderung) und dem Wirkungsgrad des Verdichters. Ich will nicht zusehr ins Detail gehen, alles was man wissen muß ist, das die Ladeluft bei einem Ladedruck von 0.8bar etwa 120°C bekommt, bei einer Umgebungstemperatur von 25°C. Dies ist nun völlig unabhängig ob mit einem Turbolader oder einem Kompressor verdichtet wird. Das ist einfach Physik an Gasen, wenn man sie verdichtet.

Der Nachteil der dadurch entsteht ist offensichtlich. Luft mit 120°C hat eine niedrige Dichte und weniger Sauerstoff als mit 50°C. Das ist der offensichtliche Grund für den Ladeluftkühler. Der verstecktere, viel wichtigere Grund ist aber bei Benzinern die erhöhte Klopfneigung durch zu heiße Ladeluft. Mit dem Ladeluftkühler kühlt man etwa 50K(elvin) runter, so das die Luft mit ca. 70°C in den Brennraum gelangt.

Resultat: Die Luft ist kühler und hat mehr Sauerstoff, der Motor kann mit höherer Verdichtung und früherem Zündwinkel betrieben werden. Alles Maßnahmen, die die Leistung und Effizienz steigern.

Nachteil am LLK ist das zusätzliche Volumen, das nach einem Gaswechsel wieder aufgepumpt werden muß. Das trägt bei großem LLK's zu einem erhöhten Turbolag bei.

50 Jahre alter (damals) Sportwagen, Frontantriebscoupe und fette Limousine vergleichen? Ich finde das passt nicht zusammen.

Ne, das passt schon. Für die Vmax ist ausschließlich der Roll- und Windwiderstand ausschlaggebend. Der Rollwiderstand ist in etwa überall gleich. Der Windwiderstand ist ja nicht nur der cw-Wert, sondern auch die Stirnfläche, die beim SL300 wirklich klein ist. Von daher kommen bei den drei Autos sehr ähnliche Absolut-Windwiderstände raus.

Der Gedanke mit dem kleineren LLK war als Gesamt- (Low-Cost) Paket zu verstehen:
Kleiner Motor + Kühlung der Abgastemperatur bedeutet günstigere Materialien (Krümmer und Turbo). Dadurch arbeitet die Turbo-Turbine weniger schnell und die Luft wird weniger stark komprimiert. Folglich weniger Verdichtung und niedrigere Ladetemperatur, wodurch der LLK zwangsläufig nicht so groß sein muss.

Ne, so baut man Turbomotoren aber nicht. Die Maßnahmen die du hier genannt hast machen einen Motor zwar billiger zu bauen, aber ineffizienter. Die Abgastemperatur wird nicht gekühlt, das ist bei einem Turbo komplett kontraproduktiv. Die Abgase sollen so heiß wie möglich in die Turbine kommen. Nur bei Spitzenlast muß man gegebenenfalls anfetten, da's sonst tatsächlich zu heiß wird.

Bei Leistungsstarken Turbomotoren ist das wie gesagt kompletter Unfug. Da soll die Abgastemperatur hoch sein und Leistungskits haben ggf. sogar einen anderen Abgaskrümmer/LLK im Paket.

Was ist ein leistungsstarker Turbo?
Ein Supra mit über 1000PS?

Nein, die Maßnahmen bei einem Turbomotor leiten sich hauptsächlich von der Leistungsdichte ab, sprich wieviele PS hole ich aus gegebenen Hubraum. Und das hängt wieder in großem Maße vom Ladedruck und Kompression des Motors zusammen.

Auch ein kleiner Smart-Motor mit seinen 60PS und nur 600ccm steht schon unter Hochdruck, wie ein 2.0TFSI mit 200PS. Ist die gleiche Literleistung, was auch in den gleichen Maßnahmen resultiert. Nur ist der Turbo und der LLK beim Smart kleiner, aber keineswegs weniger effizient. Der Ladedruck ist bei beiden Motoren sehr ähnlich, genauso wie die Temperatursenkung durch den LLK.

Klar sieht der Aufwand beim Smartmotor nach weniger aus, ist es aber nicht. Es unterscheidet sich hauptsächlich nur durch die Menge der eingesetzten Materialien, nicht in deren Qualität...

Grüße,
Zeph

Sven77
2012-02-22, 10:13:56
Passat aus der Werkstatt geholt..

2x Xenonbrenner wechseln
2x Gasfedern für die Heckklappe
diverse Plastikteilchen getauscht

650€

:usad:

mbee
2012-02-22, 10:20:45
Der verstecktere, viel wichtigere Grund ist aber bei Benzinern die erhöhte Klopfneigung durch zu heiße Ladeluft. Mit dem Ladeluftkühler kühlt man etwa 50K(elvin) runter, so das die Luft mit ca. 70°C in den Brennraum gelangt.

Das war mir neu. Immer wieder sehr interessant Deine Beiträge, Danke dafür :up:

WTC
2012-02-22, 10:31:48
Passat aus der Werkstatt geholt..

2x Xenonbrenner wechseln
2x Gasfedern für die Heckklappe
diverse Plastikteilchen getauscht

650€

:usad:

ein xenonbrenner bei vw original 120€, ich habs auch hinter mir bei meinem 3BG!

Bei mir ist vor ca. 3 wochen auch ein Xenon brenner durchgebrannt.

Mir war das aber zu teuer, daher hab ich mir bei amazon zwei philips brenner für ca. 80€ geholt, das sind von der leuchtstärke sogar noch etwas bessere die vorher drin waren (Auch Philips!!), und selbst getauscht! Bei mir war dann aber auch noch das Xenon Vorschaltgerät defekt, nicht nur der brenner, das hätte bei VW 250 oder 350€ kosten sollen, weiß nicht mehr genau. Hab dann ein "tuningteil" bei ebay für 30€ neu geschossen, eingebaut, funktioniert 1a! Danach zur werkstatt und den Xenonbrenner nochmal die richtige Grundeinstellung verpassen lassen!

Defekte Gasfedern sind bei VW ja auch gang und gäbe. Hab ich bei mir auch schon die zweiten drinnen, die hab ich mir aus nem unfallwagen vom Schrottplatz gesichert, für 20€ ;)

Vor 6 Monaten etwa war mein querbeschleunigungssensor defekt, neu bei VW 560€, bei ebay für 50€ von nem Händler gebraucht ersteigert, zur VW Werkstatt gefahren und steuergerät neu eingestellt. Funzt.

Müssen nicht immer neuteile sein, und die einfachen Teile kann man ja auch selber machen :wink:

Was für einen passat hast du?



zum Thema:

da bald häuslebauen losgeht, haben wir uns nochmal einen alten Passat Variant, Bj. 1995 zugelegt. Schiebedach, AHK, 1.8 90PS Benziner, 200.000km drauf, neuen TÜV, für 800 Mücken. Fährt sich noch gut, Bilder folgen ;)

Argo Zero
2012-02-22, 10:35:10
@Zeph

Ne, so baut man Turbomotoren aber nicht. Die Maßnahmen die du hier genannt hast machen einen Motor zwar billiger zu bauen, aber ineffizienter..."

Richtig. Deswegen finde ich das Konzept auch unsinnig und Bezeichne es als "Low-Cost" Möglichkeit.

Was ist ein leistungsstarker Turbo?
Ein Supra mit über 1000PS?

Nein, die Maßnahmen bei einem Turbomotor leiten sich hauptsächlich von der Leistungsdichte ab, sprich wieviele PS hole ich aus gegebenen Hubraum. Und das hängt wieder in großem Maße vom Ladedruck und Kompression des Motors zusammen.

Auch ein kleiner Smart-Motor mit seinen 60PS und nur 600ccm steht schon unter Hochdruck, wie ein 2.0TFSI mit 200PS. Ist die gleiche Literleistung, was auch in den gleichen Maßnahmen resultiert. Nur ist der Turbo und der LLK beim Smart kleiner, aber keineswegs weniger effizient. Der Ladedruck ist bei beiden Motoren sehr ähnlich, genauso wie die Temperatursenkung durch den LLK.

Klar sieht der Aufwand beim Smartmotor nach weniger aus, ist es aber nicht. Es unterscheidet sich hauptsächlich nur durch die Menge der eingesetzten Materialien, nicht in deren Qualität...

Ein Leistungsstarker Turbomotor ist ein Motor, der mit relativ viel Ladedruck betrieben wird und entsprechend gekühlt wird durch einen ausreichend dimensioniertem LLK. Zudem muss der Turbo und der Krümmer die Abgastemperatur aushalten. Das Gesamtpaket muss stimmen.
Der Smart ist ein gutes Beispiel eines Motors, der gerne anfängt zu schweißen, weil das Konzept nicht schlüssig ist. Ladedruck relativ hoch aber Kühlung nicht effizient genug. Okay, vielleicht bin ich selbst schuld, wenn ich eine Stunde Vollgas fahre mit der Kiste :tongue:

Edit: Bin beruhigt. Ist wohl kein Einzelfall: http://www.smart-forum.de/modules.php?op=modload&name=Forum&file=viewtopic&topic=29922&forum=19

Sven77
2012-02-22, 10:36:54
@WTC
Ist ein 3C.. ja, Vorschaltgerät defekt. Zusätzlich war noch das Steuergerät für die elektronische Lenkradverriegelung defekt, äusserte sich dadurch das er nicht ansprang, bzw. direkt wieder ausging.. scheiss Elektronikschrott.

Ich hatte leider beruflich und familiär keinerlei Zeit mich um Teile zu kümmern, deswegen hab ich alles den Freundlichen machen lassen. Sind halt 260€ vs.80€.. einbauen selber ist kaum möglich weil Stossstange ab muss..ich hab weder Werkzeug noch Bock dazu an meiner Karre rumzuschrauben... da blech ich lieber ^^

Vader
2012-02-22, 10:40:39
@WTC: Du wartest wohl auch wie ich, das der Winter vorbei ist :)


Passat aus der Werkstatt geholt..

2x Xenonbrenner wechseln
2x Gasfedern für die Heckklappe
diverse Plastikteilchen getauscht

650€

:usad:

Ja, so ist das mit dem neumodischen Kram. Mein 14 Jahre alter Volvo Diesel schnurrt jedenfalls, und wenn mal was verreckt, dann mach ichs mir selbst :D

Bei meinem Volvo Diesel davor gabs ja auch mal einen neuen Kolben, bei dem Nissan meiner Frau eine neue Steuerkette (nach 60tkm :freak:) und einen neuen Bremssattel.
Hat gewissen Vorteile wenn ein Freund 200m weiter eine freie Werkstatt hat :D

WTC
2012-02-22, 10:43:21
@WTC
Ist ein 3C.. ja, Vorschaltgerät defekt. Zusätzlich war noch das Steuergerät für die elektronische Lenkradverriegelung defekt, äusserte sich dadurch das er nicht ansprang, bzw. direkt wieder ausging.. scheiss Elektronikschrott.

Ich hatte leider beruflich und familiär keinerlei Zeit mich um Teile zu kümmern, deswegen hab ich alles den Freundlichen machen lassen. Sind halt 260€ vs.80€.. einbauen selber ist kaum möglich weil Stossstange ab muss..ich hab weder Werkzeug noch Bock dazu an meiner Karre rumzuschrauben... da blech ich lieber ^^

Stossstange ab sind 10 minuten, aber ich hätte es an einem 3C auch nicht selber gemacht, dazu ist er wahrscheinlich noch zuviel Wert ;)
Mein 3BG hat mittlerweile knapp 190.000km runter, schnurrt noch wie am ersten Tag, aber trotzdem geht man dann nicht mehr so sensibel mit um wie mit einem neueren Auto und probiert mehr selber aus ;)

edit: @soennitdi: ja, ich warte darauf, aber auch auf Baugenehmigung die Mitte Januar abgegeben wurde, weil wir mehrere Sachen hatten die doch baugenehmigungspflichtig geworden sind und nicht mehr nach vereinfachtem verfahren geklappt hätten :(

Sven77
2012-02-22, 10:46:46
Würde ich auch, soo neu ist er ja nicht mehr (2007). Richtig schiss hab ich davor das der DPF zu geht, da liest man Schauergeschichten die lassen einen nicht mehr schlafen ;(

@SoenniTDI
Mein Chef kauft sich auch immer olle Volvos (im Moment ein abgefuckter 850) für 3000Eur und rockt die dann runter bis sie nix mehr wert sind. Allerdings ist er jetzt doch öfters liegengeblieben in letzter Zeit :D

WTC
2012-02-22, 10:51:19
Würde ich auch, soo neu ist er ja nicht mehr (2007). Richtig schiss hab ich davor das der DPF zu geht, da liest man Schauergeschichten die lassen einen nicht mehr schlafen ;(

@SoenniTDI
Mein Chef kauft sich auch immer olle Volvos (im Moment ein abgefuckter 850) für 3000Eur und rockt die dann runter bis sie nix mehr wert sind. Allerdings ist er jetzt doch öfters liegengeblieben in letzter Zeit :D

Ist bei meinem Vater seinem Touran passiert, das die Lampe anging und mehrere Tage anblieb. Einmal auf die Autobahn und das Ding ausgefahren, dann ging se aus und auch nicht mehr an ;) passiert wohl vorallem, wenn man viele Kurzstrecken fährt. Eigentlich sind die ja Wartungsfrei. Er ist damit nämlich in die Werkstatt, und die haben ihm den tipp mit dem "freiblasen" gegeben X-D

Sven77
2012-02-22, 10:56:48
Ist bei meinem Vater seinem Touran passiert, das die Lampe anging und mehrere Tage anblieb. Einmal auf die Autobahn und das Ding ausgefahren, dann ging se aus und auch nicht mehr an ;) passiert wohl vorallem, wenn man viele Kurzstrecken fährt. Eigentlich sind die ja Wartungsfrei. Er ist damit nämlich in die Werkstatt, und die haben ihm den tipp mit dem "freiblasen" gegeben X-D

Das geht nur wohl ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr, wenn er voll mit Ruß ist. Und dann muss wohl die Achse ab um an den DPF ranzukommen, oft muss der ganze Abgasstrang gewechselt werden. Je nachdem wie alt das Auto ist kann das wirtschaftlich ein Totalschaden sein..

Zephyroth
2012-02-22, 11:02:55
Würde ich auch, soo neu ist er ja nicht mehr (2007). Richtig schiss hab ich davor das der DPF zu geht, da liest man Schauergeschichten die lassen einen nicht mehr schlafen ;(

Die Frage beim DPF ist nicht ob, sondern wann er verstopft ist. Das bringt diese tolle Technik leider mit sich. Hält der Hersteller nicht genug Kapazität für die Asche (= in der Regeneration nicht abbrennbare Anteile im Abgas) vor, ist der DPF innerhalb der Lebensdauer des Autos voll.

Dazu kommt dann noch ein starker Einfluß des Ölverbrauchs und des verwendeten Öls (für DPF sollte es aschearm sein, z.B. ACEA C3).

Nimmt man das alles zusammen, kann der DPF bei 150tkm aber auch erst bei 300tkm zu sein. Bei meinem Civic wäre das eine Reparatur von ca. 2500€ gewesen. Gut das ich ihn nicht mehr habe, auch wenn's ein stylisches Auto war.

Grüße,
Zeph

Vader
2012-02-22, 11:03:58
@WTC: Wie wäre es mal mit einem 3DC Häuslebauerthread?

Topic: ein 850 für 3000 Euro ist doch schon eine ziemliche Ansage, die normalen gehen im normalen Zustand schon wesentlich günstiger weg.
Meinen "neuen" alten Volvo habe ich jetzt seit Mitte Oktober und bin bis jetzt ~10tkm gefahren = keine Probleme, der Durchsnittsverbrauch ist allerdings etwas höher als bei meinem alten Kombi (gleiche Plattform, gleicher Motor) und liegt bei ~7,5L Diesel.
Ist aber noch im Rahmen da das Auto relativ brauchbare Leistung vorweist (Vmax 200 km/h, 0-100km/h 9.9 s ) und diese auch abgerufen wird. Ich bin zufrieden.

Sven77
2012-02-22, 11:10:00
Die Frage beim DPF ist nicht ob, sondern wann er verstopft ist. Das bringt diese tolle Technik leider mit sich. Hält der Hersteller nicht genug Kapazität für die Asche (= in der Regeneration nicht abbrennbare Anteile im Abgas) vor, ist der DPF innerhalb der Lebensdauer des Autos voll.

Dazu kommt dann noch ein starker Einfluß des Ölverbrauchs und des verwendeten Öls (für DPF sollte es aschearm sein, z.B. ACEA C3).

Nimmt man das alles zusammen, kann der DPF bei 150tkm aber auch erst bei 300tkm zu sein. Bei meinem Civic wäre das eine Reparatur von ca. 2500€ gewesen. Gut das ich ihn nicht mehr habe, auch wenn's ein stylisches Auto war.

Grüße,
Zeph

Ja, so kenne ich das auch. Man kann ihn wohl reinigen, der Ausbau ist aber extrem aufwändig weil wie gesagt beim Passat die Vorderachse im Weg ist.
Ich fahr nächste Woche nochmal zum freundlichen, der soll mal auslesen wieviel Asche drin ist. Dann sollte man es abschätzen können.

@Soenni
Keine Ahnung obs 3000€ waren, auf jedenfall ein recht alter Hobel ;)

edit: Ich geh davon aus das dein Volvo keine grüne Plakette hat, oder?

Vader
2012-02-22, 11:29:43
....

@Soenni
Keine Ahnung obs 3000€ waren, auf jedenfall ein recht alter Hobel ;)

edit: Ich geh davon aus das dein Volvo keine grüne Plakette hat, oder?

Ja, die Grüne würden die mir nicht freiwillig geben. Rot dürfte ich haben.
Es gibt 2 Gründe warum mich das nicht juckt:

1. Hier im Norden gibt es keine Umweltzonen.
2. Ich zahle keine Steuern.

Sven77
2012-02-22, 11:33:19
Mein Wohnort und 10km Umkreis ist grün only ;(

edit: warum zahlst du keine Steuern?

Vader
2012-02-22, 11:35:08
Wegen einer unschönen Sache auf die man nicht neidisch sein muss...

Holle
2012-02-22, 11:41:24
Clio RS Bj 09/2011

http://www.abload.de/img/dsc08477rojfe.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=dsc08477rojfe.jpg)


BMW E9 3,0CS Älter als die meisten hier anwesenden ;)

http://www.abload.de/img/unbenannt62kne.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=unbenannt62kne.jpg)

Vader
2012-02-22, 11:44:11
Clio RS Bj 09/2011

http://www.abload.de/img/dsc08477rojfe.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=dsc08477rojfe.jpg)


BMW E9 3,0CS Älter als die meisten hier anwesenden ;)

http://www.abload.de/img/unbenannt62kne.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=unbenannt62kne.jpg)


Immer noch der BMW, kauf Dir endlich mal ein neues Auto X-D

Holle
2012-02-22, 11:47:30
Nö, den geb ich nicht mehr her. Nulltarif wird ihn mal erben :)

Zephyroth
2012-02-22, 12:32:39
Ohhh, schön. 180PS aus ehrlichen unaufgepumpten 3 Litern Hubraum. Das gefällt. Und das bei nur 1200kg Eigengewicht. Sicher eine nette Heckschleuder, noch dazu ohne Helferchen. Hier muß man fahren können...

Also bitte, diesen Wagen nicht zu früh in die Hände von Nulltarif geben ;D

Grüße,
Zeph

WTC
2012-02-22, 12:37:51
wtf? wer oder was ist nulltarif?

Zephyroth
2012-02-22, 12:39:03
Der Fortpflanz (=Sohn) von Holle...

Grüße,
Zeph

Eco
2012-02-22, 12:40:00
wtf? wer oder was ist nulltarif?
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/member.php?u=26121

Schdeffan
2012-02-22, 19:19:57
Das geht nur wohl ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr, wenn er voll mit Ruß ist. Und dann muss wohl die Achse ab um an den DPF ranzukommen, oft muss der ganze Abgasstrang gewechselt werden. Je nachdem wie alt das Auto ist kann das wirtschaftlich ein Totalschaden sein..
Übertreib mal nicht gleich. Wenn er sich auf herkömmliche Weise nicht mehr regenerieren lässt dann geht das übern Tester, die einen manuellen Regeneriervorgang starten. Oft geht das aufs erste mal nicht, deshalb einfach mal ein paar km mit höheren Drehzahlen fahren, dann nochmal probieren. Wenns dann immer noch nicht geht kann man spezielle Reinigungsflüssigkeit in den DPF spritzen und wenn das dann immernoch nichts bringt, dann wird der DPF erst ausgetauscht.

Hübie
2012-02-22, 19:25:13
Habt ihr meinen Beitrag überlesen??

Ich weiß nicht obs hier her gehört, aber ich frage mal in die Runde:
Eine Werkstatt hat an meinem Elch gepfuscht. Ich wollte die nicht noch mal ranlassen und bin dann zum Volvo-Händler gefahren der weiter weg ist. Die haben es für 480€ gerichtet. Meine Frage(n): Muss ich den Pfuschern ne Chance zur Nachbesserung gewähren? Wenn nein wie bekomme ich (Teil-) Kosten erstattet? Muss es immer gleich der Anwalt sein??

Rooter
2012-02-22, 19:41:49
Das ist der Irrglaube, dem viele aufsitzen. Der Turbo lebt hauptsächlich von der thermischen Energie in den Abgasen, nicht von deren kinetischer Energie (wobei diese mit speziellen Krümmern auch verwendet wird). Sprich die Abgasturbine ist weit mehr, als nur ein "Windrad".Also dass musst du bitte nochmal genauer erklären, einfach nur "heiße Luft", ohne Bewegungsenergie bzw. Druck, kann kein Turbine antreiben! Und die Brennkammer in deinem Aufbau erzeugt doch auch Druck. :confused:

Der Beweis zu dieser These steht in meinem Keller, eine selbst gebaute Gasturbine, deren Herzstück ein alter Garrett-Turbolader aus einem 1.6-Turbodiesel aus einem Golf II ist. Alles was ich gemacht habe, ist eine Brennkammer zwischen Kompressorausgang und Turbineneingang montiert. Die Brennkammer erzeugt keine Änderung am Druck. Sie erhöht nur die Temperatur.

Gestartet wird das Ding mit einem Gebläse, dreht dann auf etwa 10.000 hoch, dann wird Diesel eingespritzt und gezündet. Danach beschleunigt sie sofort hoch (und das nur mit der Wärme!). Klar steigt auch der Ladedruck, aber der dient nicht dem Antrieb. Ab ca. 50.000 U/min bleibt sie selbst am Leben und ich kann das Gebläse abschalten. Dann läuft sie weiter hoch bis 70.000U/min, der Maximaldrehzahl von meinem System. Der Lader selbst könnte 150.000U/min. Der Ladedruck ist dabei etwa 0.4bar.

Hier sieht man so ein Ding:
http://www.youtube.com/watch?v=DarmCBV_xDkCooles Video! Kannst du mal bitte Fotos deiner Version posten!?

Das war mir neu. Immer wieder sehr interessant Deine Beiträge, Danke dafür :up:Stimmt, wusste das auch noch nicht. :up:

MfG
Rooter

Blediator16
2012-02-22, 21:44:11
Was primär daran liegt, dass der J eine "fette Sau" ist und wirklich sehr schwer für das Segement.

Zurzeit kommt sowieso nur der 140ps Turbo infrage. Bin mal gespannt, ob der wirklich so schlecht ist. Umgestiegen wird von nem Corsa C 1l 55ps 3 zylinder :freak:

Sven77
2012-02-22, 21:50:28
Übertreib mal nicht gleich. Wenn er sich auf herkömmliche Weise nicht mehr regenerieren lässt dann geht das übern Tester, die einen manuellen Regeneriervorgang starten. Oft geht das aufs erste mal nicht, deshalb einfach mal ein paar km mit höheren Drehzahlen fahren, dann nochmal probieren. Wenns dann immer noch nicht geht kann man spezielle Reinigungsflüssigkeit in den DPF spritzen und wenn das dann immernoch nichts bringt, dann wird der DPF erst ausgetauscht.

Wenn er mit Asche voll ist, dann ist er voll..

Vader
2012-02-22, 22:58:50
BMW E9 3,0CS Älter als die meisten hier anwesenden ;)

http://www.abload.de/img/unbenannt62kne.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=unbenannt62kne.jpg)

So, jetzt hab ich mir die Bilder nochmal angesehen und muss sagen, es sind die gleichen wie jedes Jahr.

Holle, mach mal neue Bilder.

Holle
2012-02-23, 07:47:52
Werde ich im Frühjahr machen. Gerade steht er bei mir im Büro aufgebockt und abgedeckt in einer Garage.

Edit: Das habe ich gerade gefunden

http://www.abload.de/img/unbenannt6gjhq.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=unbenannt6gjhq.jpg)

mbee
2012-02-23, 08:12:07
Immer wieder eine Augenweide :)
Wie bist Du damals eigentlich an den gekommen und wie viel Arbeit musstest Du reinstecken, damit er so da stand?

Dago
2012-02-23, 09:34:21
Herrlich dieser Wagen!
Photos von der Front wären schön.
Einen Oldtimer hätte ich auch gerne, aber ich hab ja nicht mal eine Garage für meinen Daily Driver :(.
Und mein E34 ist dagegen auch geradezu ein Hightech-Geschoss ;).
Nur die 8 Töpfe machen im Moment bei den Spritpreisen irgendwie nicht ganz so viel Spaß.

Zephyroth
2012-02-23, 09:49:10
Also dass musst du bitte nochmal genauer erklären, einfach nur "heiße Luft", ohne Bewegungsenergie bzw. Druck, kann kein Turbine antreiben! Und die Brennkammer in deinem Aufbau erzeugt doch auch Druck. :confused:

Ist ein wenig OT, aber ok:

Schau' dir mal das p-V-Diagramm des Joule-Kreisprozesses (http://de.wikipedia.org/wiki/Joule-Kreisprozess) an.

Da sieht man, das in der Brennkammer keine Druckänderung stattfindet. Im Gegenteil, es ist sogar ein leichter Druckverlust, den man braucht um die Flammen stabil zu halten.

Was sich aber ändert ist die Temperatur und das Volumen. Sprich über die Abgasturbine strömt meht Volumen bei gleichem Druck als über den Verdichter. In der Turbine expandiert das Gas auf Umgebungsdruck und gibt so seine Energie in Form von mechanischer Arbeit ab. Dabei steigt das Volumen, der Druck sinkt und damit auch die Temperatur. Sprich Temperatur und Druck wurden in Arbeit umgesetzt, wobei der Druck nur jener ist, den der Verdichter vorhin aufgebaut hat. Man holt sich also nur die Arbeit zurück, die man vorher in den Verdichter investiert hat. Das was die Nutzarbeit verrichtet ist rein die Wärmeenergie, sprich die Temperaturerhöhung in der Brennkammer...

Eine Turbine wird (wie auch ein Verbrennungsmotor) umso effizienter, je höher die Verdichtung ist. Bei meiner Turbine war das 1.4:1 (0.4bar Ladedruck). Das ergibt einen grottigen Wirkungsgrad von 10%. Bei Luftfahrttriebwerken gibt's Verdichtungsverhältnisse von bis zu 30:1, industrielle Großturbinen kommen sogar auf 40:1. Also wesentlich mehr als jeder PKW-Motor.

Grüße,
Zeph

Holle
2012-02-23, 13:15:02
Immer wieder eine Augenweide :)
Wie bist Du damals eigentlich an den gekommen und wie viel Arbeit musstest Du reinstecken, damit er so da stand?

Danke

Also ich habe mich schon als Kind beim Autoquartett spielen in den BMW E9 verliebt.

Ein Kollege von mir hat das Fzg. 1983 von seinem Steuerberater als 10 Jahre altes Auto gekauft und liebevoll und aufwändig restauriert.

Die gesamte Frontmaske - linker Kotflügel, Front und rechter Kotflügel sind an einem Stück und mit beiden A-Säulen verschweißt- wurden 1997 komplett erneuert.

2001 konnte ich ihn dann ( nach langem Nerven :cool: ) endlich kaufen.

Ich habe ihm dann 2003 eine "neue" Inneneinrichtung und neue Schweller spendiert.
Jetzt sind gerade beide Türen beim richten.

Blechteile sind zwar teuer aber zu haben. Sehr problematisch sieht die Sache bei Innenteilen und Dichtungen aus. Die werden teilweise mit Gold aufgewogen.

Die E9 haben in den letzten Jahren mächtig an Wert gewonnen. Verkaufen werde ich ihn aber wohl nie. Vlt. findet Nulltarif ja in 5 oder 6 Jahren an dem Auto Gefallen.

Grüße

Vader
2012-02-23, 13:22:16
Danke

Also ich habe mich schon als Kind beim Autoquartett spielen in den BMW E9 verliebt.

Ein Kollege von mir hat das Fzg. 1983 von seinem Steuerberater als 10 Jahre altes Auto gekauft und liebevoll und aufwändig restauriert.

Die gesamte Frontmaske - linker Kotflügel, Front und rechter Kotflügel sind an einem Stück und mit beiden A-Säulen verscheißt- wurden 1997 komplett erneuert.

2001 konnte ich ihn dann ( nach langem Nerven :cool: ) endlich kaufen.

Ich habe ihm dann 2003 eine "neue" Inneneinrichtung und neue Schweller spendiert.
Jetzt sind gerade beide Türen beim richten.

Blechteile sind zwar teuer aber zu haben. Sehr problematisch sieht die Sache bei Innenteilen und Dichtungen aus. Die werden teilweise mit Gold aufgewogen.

Die E9 haben in den letzten Jahren mächtig an Wert gewonnen. Verkaufen werde ich ihn aber wohl nie. Vlt. findet Nulltarif ja in 5 oder 6 Jahren an dem Auto Gefallen.

Grüße


Versucht es mal mit schweißen - hält länger :D

Holle
2012-02-23, 13:24:00
Arsch :P

Schdeffan
2012-02-23, 19:49:03
Zurzeit kommt sowieso nur der 140ps Turbo infrage. Bin mal gespannt, ob der wirklich so schlecht ist. Umgestiegen wird von nem Corsa C 1l 55ps 3 zylinder :freak:
1.7er Diesel wäre keine Alternative? Die Turbobenziner fangen halt zum saufen an wenn man mal mehr Gas gibt, und das wirst du oft machen müssen. ;) Die 1.7er sind sehr zuverlässige Motoren, keine typischen Schwachstellen und sparsam.
Wenn er mit Asche voll ist, dann ist er voll..
Eben nicht, jede kundenfreundliche Werkstatt wird den erst mal reinigen ;)

Eco
2012-02-23, 19:59:19
1.7er Diesel wäre keine Alternative? Die Turbobenziner fangen halt zum saufen an wenn man mal mehr Gas gibt, und das wirst du oft machen müssen. ;) Die 1.7er sind sehr zuverlässige Motoren, keine typischen Schwachstellen und sparsam.

Lt. aktueller Auto Bild (7/12) kommt der Diesel nur schlecht mit dem schweren Astra zurecht. Zumindest die Ecoflex-Variante mit 130 PS. Wenn man von 55 PS kommt, ists aber vermutlich trotzdem eine Offenbarung. ;)

Schdeffan
2012-02-23, 21:14:28
Lt. aktueller Auto Bild (7/12) kommt der Diesel nur schlecht mit dem schweren Astra zurecht. Zumindest die Ecoflex-Variante mit 130 PS. Wenn man von 55 PS kommt, ists aber vermutlich trotzdem eine Offenbarung. ;)
Bist du den schon gefahren? Der 140PS Turbobenziner geht halt mal garnicht, der 1.7er fühlt sich weniger angestrengt an. Mit den 2l Diesel siehts schon anders aus, kosten halt auch mehr in Anschaffung und Unterhalt. Gut laufen tut er nur mit dem 1.6er Turbo, wobei ich den nur im GTC gefahren bin.

Eco
2012-02-23, 21:18:37
Bist du den schon gefahren? Der 140PS Turbobenziner geht halt mal garnicht, der 1.7er fühlt sich weniger angestrengt an.
Nee, noch nicht gefahren. Bist Du denn den Ecoflex gefahren oder den normalen? Mit 110 (?) oder 130 PS?

Schdeffan
2012-02-23, 21:39:45
Nee, noch nicht gefahren. Bist Du denn den Ecoflex gefahren oder den normalen? Mit 110 (?) oder 130 PS?
Beide, 115 und 130PS.

Eco
2012-02-23, 21:48:01
Beide, 115 und 130PS.
:freak: Ecoflex oder nit? Gibt die beiden Leistungsstufen jeweils mit Ecoflex und ohne.
In der AB ham die den Ecoflex getestet, der soll aufgrund der ultralangen Übersetzung zwar etwas Sprit sparen, dafür aber nicht aus den Puschen kommen.

Blediator16
2012-02-23, 21:52:50
Theoretische Alternative wäre da noch ein Golf6 drinne, aber das Problem ist, dass da meist nur 1.2er 105ps drinne sind im Budget, aber sowas sollte nicht wirklich gesund sein. Zumindest der Motor^^

Schdeffan
2012-02-23, 21:53:55
:freak: Ecoflex oder nit? Gibt die beiden Leistungsstufen jeweils mit Ecoflex und ohne.
In der AB ham die den Ecoflex getestet, der soll aufgrund der ultralangen Übersetzung zwar etwas Sprit sparen, dafür aber nicht aus den Puschen kommen.
Wäre mir neu das die Ecoflex-Modelle eine andere Getriebeübersetzung haben.

Eco
2012-02-23, 21:59:01
Theoretische Alternative wäre da noch ein Golf6 drinne, aber das Problem ist, dass da meist nur 1.2er 105ps drinne sind im Budget, aber sowas sollte nicht wirklich gesund sein. Zumindest der Motor^^
Ja, ca. 1,5k musste beim Golf drauflegen. Dafür ist der 122 PS TSI echt gut (selbst schon gefahren).
Edit: Ich seh grad, Dir ging es um die 140 PS-Variante, da ist der Unterschied was größer.

Wäre mir neu das die Ecoflex-Modelle eine andere Getriebeübersetzung haben.
Steht zumindest im Test. Ob sich die Nicht-Ecoflex-Modelle da unterscheiden, k.A.

Speznaz
2012-02-25, 01:02:18
Ich war heute mit meinem Liebling bei Regelin (http://www.regelin.de). Konnte zwar leider nicht auf den Prüfstand, da ich noch Winterreifen mit maximal 210 km/h drauf habe, aber ich vertraue einfach mal seiner Tabelle, wonach ich jetzt 83 PS/Liter haben sollte. :freak: Und ganz ehrlich: ich hätte nie im Leben gedacht, dass die Steigerung von 204 auf 249 PS so enorm zu spüren ist. Okay, ich bin bisher, außer einem MAN TGA mit 360 PS :D, noch nichts stärkeres gefahren, aber es ist einfach der Hammer! :eek: :biggrin:
Die Hinterachse schiebt und schiebt und schiebt, bei den Winterreifen bräuchte ich den sechsten Gang gar nicht mehr. Vollgas im zweiten Gang endet auf den 225ern immer im ESP :ugly: Morgen werde ich mal schauen, ob und wie sich der Verbrauch bei Landstraße/BAB Tempomat ~130 geändert hat.

Herr Regelin war übrigens, so wie man es eigentlich auch überall liest, sehr freundlich, hat jede Frage zu seinen Tätigkeiten erklärt und wollte mir auch noch kostenfrei die TV-Funktion während der Fahrt (wieder) freischalten (, hat aber nicht geklappt, doofes SW-Update von BMW vor drei Wochen). Ist also nur zu empfehlen!

mbee
2012-02-25, 08:47:38
Nicht schlecht, ich hoffe nur, Du hast das auch brav Deiner Versicherung gemeldet ;)
Ernsthaft: Das kann im Schadensfall sonst mehr als üble Konsequenzen haben, was viele nicht bedenken...

Zephyroth
2012-02-25, 09:21:06
Eben nicht, jede kundenfreundliche Werkstatt wird den erst mal reinigen ;)

Ja, versuchen. Ist der DPF dann wieder frei, war er nicht voll. Asche kann man nicht abbrennen, auch nicht manuell. Wenn der DPF mit Asche voll ist, muß man ihn wechseln oder zur Reinigung geben.

Grüße,
Zeph

der13big-l
2012-02-25, 11:39:55
Nicht schlecht, ich hoffe nur, Du hast das auch brav Deiner Versicherung gemeldet ;)
Ernsthaft: Das kann im Schadensfall sonst mehr als üble Konsequenzen haben, was viele nicht bedenken...


wer soll das denn nachweisen können?

Sven77
2012-02-25, 11:53:12
Nicht schlecht, ich hoffe nur, Du hast das auch brav Deiner Versicherung gemeldet ;)
Ernsthaft: Das kann im Schadensfall sonst mehr als üble Konsequenzen haben, was viele nicht bedenken...

Nicht so schlimme wie man denkt.. Höchstens Regressforderungen bei der Kasko könnten entstehen..

Schdeffan
2012-02-25, 12:02:51
Ja, versuchen. Ist der DPF dann wieder frei, war er nicht voll. Asche kann man nicht abbrennen, auch nicht manuell. Wenn der DPF mit Asche voll ist, muß man ihn wechseln oder zur Reinigung geben.

Wie unterscheidet sich das mit "erst mal reinigen" was ich geschrieben habe? Gibt genug Hersteller die spezielle Reinigungsprodukte an Werkstätten verkaufen (z.B. Tunap).

Steht zumindest im Test. Ob sich die Nicht-Ecoflex-Modelle da unterscheiden, k.A.
Dann hat Autobild wohl schlecht recherchiert, komisch :freak:

Sven77
2012-02-25, 12:08:49
VW sieht eine Reinigung nicht vor, also muss man auf Drittanbieter hoffen.. klar kann man den DPF reinigen, aber dazu muss man ihn erst ausbauen, was das Ganze eben bei meinem Passat sauteuer machen würde, da die Vorderachse dazu raus muss..

Mal schauen, ich lass nächste Woche mal den Aschewert auslesen..

Schdeffan
2012-02-25, 12:13:41
VW sieht eine Reinigung nicht vor, also muss man auf Drittanbieter hoffen.. klar kann man den DPF reinigen, aber dazu muss man ihn erst ausbauen, was das Ganze eben bei meinem Passat sauteuer machen würde, da die Vorderachse dazu raus muss..

Mal schauen, ich lass nächste Woche mal den Aschewert auslesen..
Muss nicht sein das man den ausbauen muss, geht ganz einfach, Temp/Druck-Sensor am Auspuffrohr abschrauben und mit ner Sonde die Reinigungsflüssigkeit reinspritzen.

Sven77
2012-02-25, 12:16:57
Höre ich zum ersten mal.. dacht derartige Reinigungen helfen nur wenn er verrußt ist, und der PF diesen nicht mehr verbrannt bekommt. Wenn er voll mit Asche ist, hilft nix mehr ausser Austausch oder Spezialreinigung (ca. 400€), die von VW aber nicht angeboten wird.
Aber ich frag da nochmal nach..

mbee
2012-02-25, 13:07:58
Nicht so schlimme wie man denkt.. Höchstens Regressforderungen bei der Kasko könnten entstehen..
Wenn's eingetragen wird und die Versicherung nicht informiert ist ja, ohne Eintragung wird das Ganze wie ein Fahren ohne Betriebserlaubnis behandelt, was noch mal ein ganz anderes Kaliber ist, wenn es z.B. ein Sachverständiger bei einem schweren Personenschaden feststellt. Der Regress ist hier zwar auch bei EUR 5000 gedeckelt, das ist aber u.U. auch eine Menge Holz.

Mosjoe
2012-02-27, 18:32:31
4 Wochen alt, nach der ersten Wäsche ...

Golf 6 "Style" 1.4 TSI 122PS
http://i29.photobucket.com/albums/c295/Mosjoe/IMG_1600-1.jpg

Die_Allianz
2012-02-27, 18:42:20
wer hat dich denn dazu überredet? ;(

derpinguin
2012-02-27, 18:43:01
wer hat dich denn dazu überredet? ;(
Zur Wäsche oder zum Auto?

Argo Zero
2012-02-27, 21:29:45
Hat das schon jemand in Deutschland gesehen? http://www.northerntool.com/shop/tools/product_390306_390306

Die Amis haben wirklich alles. Sogar Bleeding Ventile für Reifen, die bei Erreichen eines bestimmten Druckes Luft aus den Reifen lassen. Praktisch auf der Rennstrecke, erspart man sich den extra Gang in die Box nach 2 Runden.

derpinguin
2012-02-27, 21:31:16
Hat sowas nicht jede Werkstatt? Meine zumindest saugt das Öl auch ab.

CyberCSX
2012-02-27, 21:46:21
BMW E9 3,0CS Älter als die meisten hier anwesenden ;)
Geile Kiste mit Wertsteigerung. Gut angelegtes geld :up:
Haste schon restauriert oder das kommt noch?

Die_Allianz
2012-02-27, 21:47:56
Zur Wäsche oder zum Auto?
das auto
Hat sowas nicht jede Werkstatt? Meine zumindest saugt das Öl auch ab.
wirklich? bleibt da nicht die ganze Rotze unten in der Wanne?
Bei mir, kein Ölmessstab, geht da nix mit saugen. Würde auch eine Weile dauern bei 6,5 Liter

Argo Zero
2012-02-27, 21:53:31
Hast wohl eine Trockensumpfschmierung und deswegen keinen Stab?
Wenn sich unten "Rotz" bildet, wurde das Öl schon viel zu lange nicht mehr gewechselt bzw. das falsche Öl benutzt.

@derpinguin
Das schon, nur schwierig ein Markengerät, wie das von mir verlinkte, zu finden. Wenn man nach "Ölabsauger" sucht im Google landet man auf seriösen eBay Angeboten :redface:
Brauche ja nichts elektrisches, sondern nur eine stabile handbetriebene.

Mosjoe
2012-02-27, 22:38:12
wer hat dich denn dazu überredet? ;(

Ähm, wo ist denn das Problem?

Sven77
2012-02-27, 22:42:05
Ähm, wo ist denn das Problem?

- Es ist kein BMW
- Er hat nur 4 Zylinder
- er hat nur 122 PS
- er verbraucht keine 9l+
- du tankst wahrscheinlich kein V-Power
- du bist untenrum normal bis überdurchschnittlich gebaut

kurz: Penisneid

Die_Allianz
2012-02-27, 22:52:22
Ähm, wo ist denn das Problem?
so viel geld für ein so besch... , durchschnittliches Auto. Entweder Du bist sehr reich oder wurdest sehr schlecht beraten!

Mosjoe
2012-02-27, 23:15:52
@Sven77
Achso, verstehe ...

so viel geld für ein so besch... , durchschnittliches Auto. Entweder Du bist sehr reich oder wurdest sehr schlecht beraten!

Hm, Mist, hast mich durchschaut ... ersteres ist natürlich der Fall.

Schlupp
2012-02-28, 00:00:52
- Es ist kein BMW
- Er hat nur 4 Zylinder
- er hat nur 122 PS
- er verbraucht keine 9l+
- du tankst wahrscheinlich kein V-Power
- du bist untenrum normal bis überdurchschnittlich gebaut

kurz: Penisneid


Wo ist der "Gefällt mir"-Button, wenn man ihn mal braucht! :D

RoNsOn Xs
2012-02-28, 08:40:17
ein vllt emotionsloses vernunftauto. nicht schlecht, aber auch nix tolles.

Eco
2012-02-28, 08:58:41
so viel geld für ein so besch... , durchschnittliches Auto. Entweder Du bist sehr reich oder wurdest sehr schlecht beraten!
Was ein Unsinn. Erklär mal, was an dem Auto "besch..." sein soll. Außerdem weißt Du doch gar nicht, was er bezahlt hat.
Oder finde ich die versteckte Ironie nicht?

Lethargica
2012-02-28, 08:59:24
- Es ist kein BMW
- Er hat nur 4 Zylinder
- er hat nur 122 PS
- er verbraucht keine 9l+
- du tankst wahrscheinlich kein V-Power
- du bist untenrum normal bis überdurchschnittlich gebaut

kurz: Penisneid

Na, wenigstens ist er besser verarbeitet als der BMW ;)

WTC
2012-02-28, 09:20:06
Ich find das ding stabil, las dir die karre nicht madig machen :rolleyes:

Argo Zero
2012-02-28, 09:25:44
Eben. Wer am lautesten Schreit fährt sicherlich die älteste Kiste und ist nur neidisch auf dich :rolleyes:

Zephyroth
2012-02-28, 10:11:26
ein vllt emotionsloses vernunftauto. nicht schlecht, aber auch nix tolles.

Das beschreibt es genau. Einen Golf sieht man an jeder Ecke. 0 Individualismus, 0 Design und mit 122PS auch 0 Emotion. Aber sicher kein schlechtes Auto.

Einfach ein fahrbarer Untersatz. Nicht mehr, nicht weniger.

Grüße,
Zeph

Lethargica
2012-02-28, 11:05:46
Unbestätigten Gerüchten zu Folge soll es Menschen geben, die genau das suchen ;-)

Wobei mein Octavia für weniger Geld noch etwas mehr Nutzwert hat :-)

Seve11
2012-02-28, 11:27:51
4 Wochen alt, nach der ersten Wäsche ...

Golf 6 "Style" 1.4 TSI 122PS
http://i29.photobucket.com/albums/c295/Mosjoe/IMG_1600-1.jpg

Hallo Mosjoe, schöner Wagen ich habe meinen schwarzen Golf VI Style mit 122 PS am 14.02. aus der Autostadt abgeholt. :D

drexsack
2012-02-28, 12:55:46
Ich finde den Golf gut. Wenn ich die Masterarbeit woanders schreibt, wollt ich mir zum Herbst auch einen Golf V holen, aber wohl mit diesem 1.4er TSI drin (oder wenn sie mich übernehmen und ich ne unvernünftige Phase krieg auch einen GTI). Einen vernünftigen Kombi muss ich mir wahrscheinlich eh schneller kaufen, als mir lieb ist, da kann man auch mal sowas fahren.

Sven77
2012-02-28, 13:00:32
Einen vernünftigen Kombi muss ich mir wahrscheinlich eh schneller kaufen, als mir lieb ist, da kann man auch mal sowas fahren.

drexsack will sich fortpflanzen :eek:

drexsack
2012-02-28, 13:04:57
Keine Angst, noch ist da nix in Planung :D

Zephyroth
2012-02-28, 13:07:26
Das kenn' ich. Kaum zusammen, kommt nach 2 Wochen schon: "Schatzi, dein nächstes Auto hat aber 5 Türen!"

Sie denkt an sowas:
5 Türen, Allrad, Diesel:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/56/Skoda_Octavia_Scout_Heck.JPG/800px-Skoda_Octavia_Scout_Heck.JPG

Ich denk' an sowas:

5 Türen, Allrad, V6 mit 300PS ;D;D:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e0/2007_Honda_Legend.JPG/800px-2007_Honda_Legend.JPG

Grüße,
Zeph

jxt666
2012-02-28, 13:43:21
Mein Aktueller:
http://upload.beyondhollywood.de/images/1330433055_IMAG0262.jpg

Allerdings hat man mich schön gerollt, und dick an den Kilometern gedreht. Verhandlung und alles lief zu meinen Gunsten, aber wo nix zu holen is...

BMW 320d Naujahr 2006 mit 163 PS, Automatik

funkflix
2012-02-28, 14:05:38
Was hatte er denn vorher/danach und wie hast es rausgefunden?

jxt666
2012-02-28, 14:21:29
Was hatte er denn vorher/danach und wie hast es rausgefunden?

Er hatte knapp 65.000 drauf, und es war auch weder am Lack, Lenkrad, Pedalen usw. erkennbar, dass es mehr sind. Ich denke die wurden getauscht. Scheckheft war bei BMW gepflegt - ich habe von privat gekauft. Der Wagen sollte 15.200 kosten vor einem Jahr - preislich lagen im Vergleich dazu noch ein paar um den Dreh, daher machte ich mir da auch keinen Kopp.

Nun habe ich den geholt, und auf einmal ging der CD-Spieler nicht mehr. Ich rief die an, weil er nen Code wollte der nicht dabei war. Sie meinte den habe sie nicht, also ging ich zu BMW. Die sagten mir es seien 3 Steuergeräte hinüber, und ich soll froh sein dass er noch fährt. Ich habe bei BMW München nen Kulanzantrag gestellt, und die riefen mich an und fragten mich ob ich noch ganz normal sei, bei nem Fahrzeug was im März 2008 (!!!) schon 140.000 drauf gehabt hätte.

Nach anwältlichen und eigenen Nachforschungen sind schlussendlich ca. 210.000 km auf dem Tacho gewesen beim Kauf. Ich hatte einiges an Reperaturen, und sicher noch nicht alle. Aber ohne Scheckheft und so weiter... brauch ich den ja auch nicht mehr verkaufen sag ich mal ;)

sun-man
2012-02-28, 14:24:09
Naja, BMW speichert die Kilometerstände mehrfach ab. Ich meine in meinem E39 sind es auch 3 Steuergeräte oder so, stimmt da was nicht geht eine "Problem LED" an.

Marodeur
2012-02-28, 14:28:13
Das kenn' ich. Kaum zusammen, kommt nach 2 Wochen schon: "Schatzi, dein nächstes Auto hat aber 5 Türen!"

Sie denkt an sowas:
5 Türen, Allrad, Diesel:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/56/Skoda_Octavia_Scout_Heck.JPG/800px-Skoda_Octavia_Scout_Heck.JPG

Ich denk' an sowas:

5 Türen, Allrad, V6 mit 300PS ;D;D:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e0/2007_Honda_Legend.JPG/800px-2007_Honda_Legend.JPG

Grüße,
Zeph

Brauchst mehr Überzeugungsarbeit.

Wir denken derzeit beide an ganz tolle Vernunftautos.

http://imganuncios.mitula.net/lifted_1998_jeep_grand_cherokee_4x4_we_will_finance_you_if_you_have_a_job_3999_9 4983109573300970.jpg

Grand Cherokee ZJ 5.2 V8

Geht doch. Man muss nur genug hässliche "Alternativen" rauskramen. ;D

Sven77
2012-02-28, 14:28:34
Ein bisschen km Tuning hier und da gibts sicherlich, aber das ist schon kackendreist X-D

Vader
2012-02-28, 14:30:04
Naja, nix zu holen - ich hätte mir zumindestens eine Kette aus deren Zähne gemacht.

funkflix
2012-02-28, 14:36:25
Das ist schon derbe.. :down:

jxt666
2012-02-28, 14:39:22
Die Kilometerstände waren bei BMW hier nicht ersichtlich. Die bekamen das nur raus, weil der Stand bei nem Service bei 140.000 an München übermittelt wurde, wegen nem Kulanzantrag in den ersten 2 Jahren nach Kauf. ;)

Ich hätte tausendpro gewettet, dass ich sehe, wenn ein Auto soviel drauf hat, aber ich denke mal der war mit Schleifpaste gut poliert und gewachst, die Frontscheibe getauscht, sowie Lenkrad und Pedale - wo mans halt erkennt. Am Schaltknauf is beim Automatik ja eh kaum was zu sehen... scheiße halt. Den kann ich jetz fahren bis er auseinanderfällt, oder in den Ostblock verticken, für nen Appel und n Ei.

Die Alte die mir den verkauft hat ist ja nichtmal für den Gerichtsvollzieher zu fassen, da geht jetzt nach einem Jahr rummachen der Haftbefehl raus, weil sie keinen Offenbarungseit geleistet hat... hinfahren is bei 400 km net so einfach, außerdem hätts mir die Kohle auch nicht mehr gebracht. Höchstens ne Anzeige, und ich dürft noch blechen oder so...

sun-man
2012-02-28, 14:40:26
Naja, was "Neues"? Superb V6 4x4 auf LPG und schon ist die Welt wieder schön

Zephyroth
2012-02-28, 14:43:06
Ein bisschen km Tuning hier und da gibts sicherlich, aber das ist schon kackendreist X-D

Oder extrem dumm. Zu glauben man kann so eine Manipulation nicht nachweisen ist wirklich extrem dreist, oder eben einfach dumm...

Mit "nichts zu holen" nehme ich an, das dies ein Hartz IV-Empfänger ist, der sich den BMW nicht mehr leisten konnte...

Na ja, sei's drum. Da ist ein Ankaufstest wirklich von Vorteil, bzw. die Seriennummer aufschreiben und bei BMW nach dem Status fragen...

Meinen "5-Türer" darf ich eh haben, ist kein Problem bei ihr, solang's die Familienpläne nicht stört. Nur ich gebe selber zu, ein Hund in einem Coupè (auch wenn's ein großes ist, so wie mein Acci) ist grenzwertig.

Grüße,
Zeph

mbee
2012-02-28, 15:00:49
U.a. wegen solcher Geschichten würde ich Autos niemals von Privatpersonen kaufen, sondern immmer nur von einer Niederlassung/einem von der Automarke authorisierten Händler...
Da zahlt man ggf. zwar ein wenig drauf, hat aber i.d.R. weitaus weniger Ärger am Hals, wenn einmal Probleme auftreten sollten.

WTC
2012-02-28, 15:04:53
Die Kilometerstände waren bei BMW hier nicht ersichtlich. Die bekamen das nur raus, weil der Stand bei nem Service bei 140.000 an München übermittelt wurde, wegen nem Kulanzantrag in den ersten 2 Jahren nach Kauf. ;)

Ich hätte tausendpro gewettet, dass ich sehe, wenn ein Auto soviel drauf hat, aber ich denke mal der war mit Schleifpaste gut poliert und gewachst, die Frontscheibe getauscht, sowie Lenkrad und Pedale - wo mans halt erkennt. Am Schaltknauf is beim Automatik ja eh kaum was zu sehen... scheiße halt. Den kann ich jetz fahren bis er auseinanderfällt, oder in den Ostblock verticken, für nen Appel und n Ei.

Die Alte die mir den verkauft hat ist ja nichtmal für den Gerichtsvollzieher zu fassen, da geht jetzt nach einem Jahr rummachen der Haftbefehl raus, weil sie keinen Offenbarungseit geleistet hat... hinfahren is bei 400 km net so einfach, außerdem hätts mir die Kohle auch nicht mehr gebracht. Höchstens ne Anzeige, und ich dürft noch blechen oder so...

das ist echt heftig, von 210.000 auf 65.000 runter... Ich weiß schon wo ich mir keine autos in zukunft mehr kaufen werde, ich hab sowas ähnliches mit nem golf 4 hinter mir. mir ist dann relativ zügig zum glück jemand reingefahren, wirtschaftlicher totalschaden, und ich hab dadurch meine Kohle wieder rausgehabt ;)

edit: kann mbee aber nur zustimmen: autos die etwas mehr kosten nur noch von einem anständigen fachhändler, kein hinterhofverkäufer und kein privater verkäufer den ich nicht kenne. Damit erspart man sich jede menge ärger.

Die_Allianz
2012-02-28, 18:13:57
Außerdem weißt Du doch gar nicht, was er bezahlt hat.
Oder finde ich die versteckte Ironie nicht?
er hat geschrieben er ist 4 Wochen alt und die erste Wäsche. Daraus habe ich geschlossen er hat ihn neu gekauft.

Und die Frage muss lauten: Was spricht FÜR so ein Auto? Ich seh da keine Argumente. Es gibt billigeres, schöneres und schnelleres. Auch alles in einem

Rooter
2012-02-28, 18:39:07
Meinen "5-Türer" darf ich eh haben, ist kein Problem bei ihr, solang's die Familienpläne nicht stört.Erst seit 3 Wochen zusammen und schon Familienpläne? ;)

MfG
Rooter

(del)
2012-02-28, 18:41:26
Nach anwältlichen und eigenen Nachforschungen sind schlussendlich ca. 210.000 km auf dem Tacho gewesen beim Kauf. Ich hatte einiges an Reperaturen, und sicher noch nicht alle. Aber ohne Scheckheft und so weiter... brauch ich den ja auch nicht mehr verkaufen sag ich mal ;)
Den letzten Satz meinst du aber nicht wörtlich sondern mehr im Sinne von "keine durchgehend dokumentierte Historie" oder?

mbee
2012-02-28, 19:18:52
er hat geschrieben er ist 4 Wochen alt und die erste Wäsche. Daraus habe ich geschlossen er hat ihn neu gekauft.

Und die Frage muss lauten: Was spricht FÜR so ein Auto? Ich seh da keine Argumente. Es gibt billigeres, schöneres und schnelleres. Auch alles in einem
Das ist doch wie so vieles einfach Geschmackssache und liegt immer im Auge des Betrachters:
Ich z.B. würde never ever privat einen Neuwagen kaufen, da das aufgrund des immensen Wertverlusts in meinen Augen eine der größten "Geldvernichtungsaktionen" ist, die man starten kann, aber jeder nach seiner Facon: Manchem ist es das Gefühl wert, ein fabrikneues Auto zu fahren und mancher sieht eben in einem Golf das ideale Auto für sich.

drexsack
2012-02-28, 19:44:30
Und die Frage muss lauten: Was spricht FÜR so ein Auto? Ich seh da keine Argumente. Es gibt billigeres, schöneres und schnelleres. Auch alles in einem

Erzähl.

Eco
2012-02-28, 19:49:01
er hat geschrieben er ist 4 Wochen alt und die erste Wäsche. Daraus habe ich geschlossen er hat ihn neu gekauft.

Neu is klar, trotzdem weißt Du doch nicht den Preis? Stichwort Rabatt/Reimport/Tageszulassung/etc.

jxt666
2012-02-28, 20:08:35
Den letzten Satz meinst du aber nicht wörtlich sondern mehr im Sinne von "keine durchgehend dokumentierte Historie" oder?

naja das scheckheft ist leider komplett gefälscht, somit meine ich das schon so. ich ab zwar EINIGES gemacht mittlerweile, aber was die ganze laufleistung vorher war... ich denke turbo und dpf kommen als nextes, bisher hab ich um die 3500 reinstecken müssen

Lethargica
2012-02-28, 21:09:17
Das versteh ich nicht so recht. Gibt es bei BMW noch diese altertümlichen Scheckhefte aus Papier?

Bei meinen Mazdas gibt es schon seit 6 jahren nur noch Ausdrucke, jeder Service wird bei der Zentrale gespeichert. Ne Auskunft bekommt man in 5sek bei jedem Händler.

derpinguin
2012-02-28, 21:10:17
Bekommt man sicherlich bei BMW auch, man muss halt hingehen. Zumindest ists bei Mercedes auch so. Papierscheckheft wird trotzdem geführt.

mbee
2012-02-28, 22:42:59
Das versteh ich nicht so recht. Gibt es bei BMW noch diese altertümlichen Scheckhefte aus Papier?

Bei meinen Mazdas gibt es schon seit 6 jahren nur noch Ausdrucke, jeder Service wird bei der Zentrale gespeichert. Ne Auskunft bekommt man in 5sek bei jedem Händler.
Das geht natürlich auch. Zudem ist nicht nur zentral bei BMW, sondern auch im Schlüssel des Fahrzeugs eine ganze Menge an Daten abgelegt. Ein Papier-Checkheft macht aber dennoch weiterhin Sinn, da nach Garantieablauf nicht jeder die Arbeiten in einer Niederlassung oder einer Vertragswerkstatt durchführen lässt und so etwas dann natürlich nicht bei BMW hinterlegt ist...

R300
2012-02-29, 09:02:48
Wie kann man eigentlich bei Autos mit TSI Motor von Vernunftautos sprechen? ;D
Zum Vernunftauto gehört meiner Meinung nach auch Zuverlässigkeit und nicht nur extrem langweiliges Design. *duckundweg* :freak:

jxt666
2012-02-29, 09:05:10
Sorry, ich will den Thread nicht vollspammen ;)

Es ist ein normales Scheckheft aus Papier. Wie das heute gemacht wird bei BMW weiß ich nicht, 2006 wurde es anscheinend noch so gemacht. Der Wagen von meinem Chef hat auch eins in Papierform. Es wird tatsächlich auch viel auf dem Schlüssel gespeichert, in meinem Fall war da aber ebenfalls nichts erkenntlich, als dieser hier bei BMW ausgelesen wurde.

Im Nachhinein kann ich halt keins anlegen, weil eine riesen Lücke klafft. Der Wagen war bevor ich ihn bekam anscheinend lediglich EINMAL bei BMW, wegen der Kulanzsache die in München hinterlegt wurde. Alles was ich gemacht habe, habe ich archiviert - aber ein neues Scheckheft bei ca. 210.000 zu beginnen ist ja auch nicht gerade sinnvoll ;)

mbee
2012-02-29, 09:16:58
Die Papier-Scheckhefte gibt's immer noch (auch aus gutem Grund).

Das ist wirklich eine Riesensauerei, was die da mit dem Auto abgezogen haben! :(
Wundert mich allerdings, dass da ohne die bei BMW durchgeführten Wartungen sogar noch Kulanz seitens München gewährt wurde: Normalerweise geht da bei einem Kulanzantrag nicht viel oder gar nichts durch, wenn man die Wartung nicht immer schön bei BMW hat machen lassen.

jxt666
2012-02-29, 09:20:21
Ob die damals gewährt wurde weiß ich nichtmal, aber der Antrag war hinterlegt ;) mehr sagten sie mir nicht - ob mein Anwalt da noch nachgehakt hat müsst ich abklären - das war ja für die Verhandlung und alles nicht von Relevanz. Naja ich hab jetzt nen Titel über 19.700 Euro (Kaufpreis inkl.. der nötigen Reperaturen) und kann mir damit den Arsch wischen. Die Olle kriegt sicherlich Hartz 4 (wissen tut mans nicht, aber wenn nix zu holen is...) und wenn sie nicht dumm is hebt sie die Hand und macht ne Privatinsolvenz - zack vorbei...

Argo Zero
2012-02-29, 10:28:46
Furchtbar. Hoffentlich dürfen sich solche Leute irgendwann mal nicht mehr fortpflanzen.

x-force
2012-02-29, 15:40:32
naja, dafür kann man selbst sorgen, sollte einen das ausreichend stören.

@jxt666
bleibt ja nur zu hoffen, daß er noch weitere 200tkm läuft

jxt666
2012-02-29, 15:54:53
Die Hoffnung stirbt zuletzt ;) ich tu mein Bestes, dass er das tut.

der13big-l
2012-02-29, 18:24:15
Die Hoffnung stirbt zuletzt ;) ich tu mein Bestes, dass er das tut.

fals sie sich meldet und nicht gerade hartz4 bekommt kannste nen gerichtsvollzieher hinschicken.
Meine Mutter hatte auch mal ein problem, da ist ihr einer drauf gefahren der keine versicherung hatte und das auto nicht angemeldet war.

Der war so nett und hat die wohnung komplett ausgeräumt als der gerichtsvollzieher vorbei kam.
Meiner Mutter hat Ihn dann in ruhe gelassen und nach nem Jahr wieder den gerichtsvollzieher hingeschickt.
Da war er dann wieder arbeiten und die wohnung stand wieder voll, also gabs auch was zu pfänden und SIe ihr geld.

Ist allerdings schon paar jahre her, aber da kann dir dein Anwalt bestimmt mehr zu sagen.

Aber schon aus prinzip würde ich solche Leute nerven und nerven auch wenn die chancen gering sind, irgendwas kann man immer holen.

Und sie muss ja auch was mit deinem Geld angestellt haben was du gezahlt hast.

Ich hatte bei meinem jetzigen wagen auch die befürchtung das da was faul ist am wagen. Bisher konnte ich aber noch nix feststellen seid September und repariert ist nun auch fast alles.

Ich drück dir die Daumen das du noch zu etwas kohle kommst.

Grüße
Lutz

iDiot
2012-02-29, 20:03:41
Wie kann man eigentlich bei Autos mit TSI Motor von Vernunftautos sprechen? ;D

Wieso sollte ein TSI nicht zuverlässig sein? :confused:

jxt666
2012-03-01, 09:35:33
fals sie sich meldet und nicht gerade hartz4 bekommt kannste nen gerichtsvollzieher hinschicken.
Meine Mutter hatte auch mal ein problem, da ist ihr einer drauf gefahren der keine versicherung hatte und das auto nicht angemeldet war.

Der war so nett und hat die wohnung komplett ausgeräumt als der gerichtsvollzieher vorbei kam.
Meiner Mutter hat Ihn dann in ruhe gelassen und nach nem Jahr wieder den gerichtsvollzieher hingeschickt.
Da war er dann wieder arbeiten und die wohnung stand wieder voll, also gabs auch was zu pfänden und SIe ihr geld.

Ist allerdings schon paar jahre her, aber da kann dir dein Anwalt bestimmt mehr zu sagen.

Aber schon aus prinzip würde ich solche Leute nerven und nerven auch wenn die chancen gering sind, irgendwas kann man immer holen.

Und sie muss ja auch was mit deinem Geld angestellt haben was du gezahlt hast.

Ich hatte bei meinem jetzigen wagen auch die befürchtung das da was faul ist am wagen. Bisher konnte ich aber noch nix feststellen seid September und repariert ist nun auch fast alles.

Ich drück dir die Daumen das du noch zu etwas kohle kommst.

Grüße
Lutz

GVZ wird regelmässig hingeschickt, das is so sicher wie das Amen in der Kirche ;)

Sie hat anwaltlich ausrichten lassen sie habe das Geld nirgends eingezahlt, sondern direkt ausgegeben - hat man schon keine Handhabe mehr.

R300
2012-03-01, 09:48:07
Wieso sollte ein TSI nicht zuverlässig sein? :confused:

Wenn man in einigen Foren (motor-talk, a3quattro, skoda, seat, usw.) guckt, ist die Zahl der Motorschäden bei TSI's enorm hoch.

Klar man kann argumentieren, dass davon sehr viel verkauft wurde und sich in Foren eh nur Leute melden, die einen Schaden hatten, aber die anderen nicht.
Dennoch ist die Dichte der Schäden auffällig groß. Nur DSG Getriebe sind noch viel schlimmer...:freak:

drexsack
2012-03-01, 09:54:39
Wenn man in einigen Foren (motor-talk, a3quattro, skoda, seat, usw.) guckt, ist die Zahl der Motorschäden bei TSI's enorm hoch.

Klar man kann argumentieren, dass davon sehr viel verkauft wurde und sich in Foren eh nur Leute melden, die einen Schaden hatten, aber die anderen nicht.
Dennoch ist die Dichte der Schäden auffällig groß. Nur DSG Getriebe sind noch viel schlimmer...:freak:

Ja, offizielle Zahlen würden mich dazu auch sehr interessieren. Natürlich beschweren sich mehr Leute über kaputte Motoren, als das Leute ohne Probleme dies in Foren kundtun. Dennoch liest man in entsprechenden Foren imo tendenziell mehr über Probleme (sobald eine gewisse Laufleistung erreicht ist), als bei anderen Motoren. Man könnte imo zumindest sagen, dass aufgrund der komplizierteren Technik mehr kaputt gehen kann. Obwohl der Motor sonst imo sehr attraktiv ist, was Leistung und Verbauch angeht.

Eco
2012-03-01, 09:57:48
Gab es nicht auch dieses nervtötende Kompressor-Kupplungs-Quietschen, welches sehr viele TSIs (mit Kompressor) hatten und haben?

R300
2012-03-01, 10:11:16
Ja gab es. Deswegen haben einige TSI's keinen Kompressor mehr sondern 2 Turbos, aber da bin ich mir nicht sicher.

Habe auch einen bekannten mit einem Golf 5 GT (170PS TSI) Hat ordentlich gequitscht und hatte einige andere schwere Schäden.

Annator
2012-03-01, 10:23:22
Der VW 1.4 TSI mit 160 PS geht reihenweise kaputt. MKB: CAVD Einfach mal googeln.
Bei den anderen Maschinen ist mir bis jetzt keine große Häufung aufgefallen.

http://www.iroc-forum.de/showthread.php?tid=9964

WTC
2012-03-01, 10:25:16
Meiner meinung nach sind auch nur die TSI's mit Kompressor + Turbo von schäden betroffen, die "normalen" 122ps Tsi's und der "neue" 1.2er 105ps TSI sollen recht zuverlässig sein!

MartinRiggs
2012-03-01, 10:27:48
Der TSI mit 180 PS(Kompressor/Turbo) ist auch schon reihenweise hochgegangen und fällt auch mit hohem Ölverbraucht auf.
Egal ob beim Polo GTI, Fabia RS oder dem Ibiza-Ding. Kann man in den jeweiligen Foren nachlesen.

Annator
2012-03-01, 10:29:00
Meiner meinung nach sind auch nur die TSI's mit Kompressor + Turbo von schäden betroffen, die "normalen" 122ps Tsi's und der "neue" 1.2er 105ps TSI sollen recht zuverlässig sein!

Die 2.0L laufen aber wunderbar mit Kompressor und Turbo.

Zephyroth
2012-03-01, 10:33:47
Es gibt keine 2.0er mit Turbo und Kompressor. Die gibt's nur bei den 1.4er-TSI's mit 140 und 170PS. Das was du meinst ist der 2.0TFSI (hat nur einen Turbolader), der beispielsweise im Golf GTI drinnen ist.

Das mit dem ganzen TSI-Gemarke ist sowieso verwirrend genug, da gibt's sogar den 3.0TSI, der keinen Turbo sondern einen Kompressor hat...

TSI auf Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/TSI_(Motorentechnik))


Grüße,
Zeph

mbee
2012-03-01, 10:51:37
Ein Problem, was allerdings fast so gut wie alle Direkteinspritzer-Benziner haben, ist das der Verkokung, wenn das Auto z.B. längere Zeit nur im Stadtverkehr bewegt wird, da an die jeweiligen Stellen eben kein Benzin mehr hin kommt. Da gibt es z.B. ziemliche Horrorbilder von Audi-Motoren nach nur 20-30 TKM Laufleistung:
http://www.lambda-ecs.de/pdf/Reinigung_von_FSI_Motoren.pdf

Fahre zwar selbst zwei Direkt-Einspritzer, aber das ist IMO ein ganz schöner Nachteil der "tollen" neuen Technik.

Gandharva
2012-03-01, 11:18:01
Wenn man in einigen Foren (motor-talk, a3quattro, skoda, seat, usw.) guckt, ist die Zahl der Motorschäden bei TSI's enorm hoch.

Klar man kann argumentieren, dass davon sehr viel verkauft wurde und sich in Foren eh nur Leute melden, die einen Schaden hatten, aber die anderen nicht.
Dennoch ist die Dichte der Schäden auffällig groß. Nur DSG Getriebe sind noch viel schlimmer...:freak:

Ich fahre ja so einen besagten TSI (Turbo + Kompressor) mit 150 PS (CAVF). Den Motor gibts übrigens mit 140/150/170 und 180 PS.

Fakt ist wohl mittlerweile das es 2009 eine Motorencharge mit Mängeln gab bei der der 3. Zylinder wegen Überhitzung gefressen hat. Das kündigte sich meist durch extremen Ölverbrauch an.

Das DSG quietschen hat bei mir auch nach 15000 km angefangen. 3 Sekunden mit WD-40 auf die richtige Stelle und seit nem Jahr ist Ruhe.

Ja gab es. Deswegen haben einige TSI's keinen Kompressor mehr sondern 2 Turbos, aber da bin ich mir nicht sicher.
Es gibt keinen TSI mit 2 Turbos.

Ein Problem, was allerdings fast so gut wie alle Direkteinspritzer-Benziner haben, ist das der Verkokung, wenn das Auto z.B. längere Zeit nur im Stadtverkehr bewegt wird, da an die jeweiligen Stellen eben kein Benzin mehr hin kommt. Da gibt es z.B. ziemliche Horrorbilder von Audi-Motoren nach nur 20-30 TKM Laufleistung:
http://www.lambda-ecs.de/pdf/Reinigung_von_FSI_Motoren.pdf

Fahre zwar selbst zwei Direkt-Einspritzer, aber das ist IMO ein ganz schöner Nachteil der "tollen" neuen Technik.

Ja das stimmt. Eine große Schuld daran trägt die von VW eingeführte 5W-30 Longlife Pisse von Öl. Gepaart mit den verlängerten Wechselintervallen ist das für Motoren die viel für Kurzstecken genutzt werden ziemlich übel. Was dabei raus kommt sieht man in deinem PDF. Kann man aber recht leicht umgehen indem man ordentliches Öl nutzt und auf 15k km / 1 Jahr umstellt.

Eco
2012-03-01, 11:27:36
Das DSG quietschen hat bei mir auch nach 15000 km angefangen. 3 Sekunden mit WD-40 auf die richtige Stelle und seit nem Jahr ist Ruhe.

Komisch. Ich hab gelesen, dass angeblich sogar die Vertragswerkstätten nicht in der Lage sind/waren, das Problem dauerhaft zu beheben. Sofern es sich hier um das gleiche Problem handelt (Kompressor-Kupplung).

Zephyroth
2012-03-01, 11:32:17
Eine große Schuld daran trägt die von VW eingeführte 5W-30 Longlife Pisse von Öl. Gepaart mit den verlängerten Wechselintervallen ist das für Motoren die viel für Kurzstecken genutzt werden ziemlich übel. Was dabei raus kommt sieht man in deinem PDF. Kann man aber recht leicht umgehen indem man ordentliches Öl nutzt und auf 15k km / 1 Jahr umstellt.

Erklär' solche Sachverhalte einem sparwütigem und CO2-gebiastem EU-Politiker...

Motoren mit der dünnen Pisse brauchen ein bischen weniger im Verbrauchszyklus und die Leute kaufen's mit Begeisterung. Das die neuen Motoren schon lange höhere Servicekosten haben, als die guten alten Spritschlucker ist noch immer vielen nicht klar...

Grüße,
Zeph

Gandharva
2012-03-01, 11:45:12
Komisch. Ich hab gelesen, dass angeblich sogar die Vertragswerkstätten nicht in der Lage sind/waren, das Problem dauerhaft zu beheben. Sofern es sich hier um das gleiche Problem handelt (Kompressor-Kupplung).

Ja, die Magnetkupplung welche in der Wasserpumpe sitzt. So hab ich das gelöst:

Es klingt fast schon zu einfach. WD-40! :D

- Holt euch eine Flasche WD-40 mit Sprühverlängerung
- Sprüht den Bereich 1 + 2 welche ich auf dem Bild markiert habe mit WD-40 ein

http://www.abload.de/img/wasserpumpehj25.png


Hinweis:
Die einzusprühenden Bereiche findet ihr im hinteren Teil der rechten Seite des Motorraums. Zwischen Kühlwasserbehälter und Motor.

Bereich 2 erreicht ihr wenn ihr links an dem oberhalb der Magnetkupplung befindlichen Metallsteg vorbei sprüht. Habe direkt auf den Bereich mit den 4 Schrauben gezielt.

Bereich 1 erreicht man nur durch den schmalen Zwischenraum zwischen Metallsteg + Motor. Hier habe ich auf den Bereich zwischen Keilriemen und Motor gezielt. Also direkt von oben auf auf die Riemenscheibe.

Gesprüht wurde bei laufendem Motor.

Fazit:
Das Quietschen war sofort weg bei der anschliessenden Probefahrt und ich konnte es trotz zig-facher Gasstösse im unteren Drehzahlbereich (wo es vorher quasi immer gequietscht hat) nicht reproduzieren.

Ich bin mal gespannt wie lange es hält. Bei Bedarf wird eben einfach nachgesprüht. ;)

Viel Spass beim nachmachen. Es lohnt sich. :)

Wobei man Bereich 2 (bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher) nicht einsprühen muss.

Erklär' solche Sachverhalte einem sparwütigem und CO2-gebiastem EU-Politiker...
Oder den Marketingfuzzis der Autohersteller...


Motoren mit der dünnen Pisse brauchen ein bischen weniger im Verbrauchszyklus und die Leute kaufen's mit Begeisterung. Das die neuen Motoren schon lange höhere Servicekosten haben, als die guten alten Spritschlucker ist noch immer vielen nicht klar...
Den minimalen Mehrverbrauch durch das 0W-40 Öl welches ich nutze nehme ich gern in Kauf. Leider muss man hier als Konsument selbst aktiv werden, denn selbst in den Werkstätten interressiert das quasi niemanden wenn man mal genauer nachfragt...

Zephyroth
2012-03-01, 11:53:51
Den minimalen Mehrverbrauch durch das 0W-40 Öl welches ich nutze nehme ich gern in Kauf. Leider muss man hier als Konsument selbst aktiv werden, denn selbst in den Werkstätten interressiert das quasi niemanden wenn man mal genauer nachfragt...

Das ist richtig. Aber heute heute jagt jeder lieber 0.1l/100km weniger her, als mal das Hirn einzuschalten...

Das mit den Werkstätten kenne ich. Bei meinem Civic hab ich immer 0W-40 ACEA C3 einfüllen lassen. Wobei die am Anfang recht komisch geschaut haben. Inzwischen sind sie's aber gewohnt und ich bekomm mein 40er-Öl...

Grüße,
Zeph

WTC
2012-03-01, 13:09:32
Ich dachte je kleiner die zahl desto besser, kann mir jemand den unterschied KURZ erklären wieso ÖL was weniger elastisch ist bzw. von der zahl höher ist wie 5w30 besser sein soll für den motor? Und stimmt es, das: einmal 5w30, immer 5w30 eingekippt werden muss?

Gandharva
2012-03-01, 13:22:06
Ich dachte je kleiner die zahl desto besser
Welche Zahl?

kann mir jemand den unterschied KURZ erklären wieso ÖL was weniger elastisch ist bzw. von der zahl höher ist wie 5w30 besser sein soll für den motor?
Sorry, aber kannst du das nochmal so schreiben damit man auch versteht was du fragen möchtest?


Und stimmt es, das: einmal 5w30, immer 5w30 eingekippt werden muss?
Woher stammt denn das Märchen?

Eco
2012-03-01, 13:22:59
Ich denke mal, irgendwann wirds zu dünnflüssig und das Öl kann die Materialreibung nicht mehr vernünftig/ausreichend verhindern.

WTC
2012-03-01, 13:24:21
Welche Zahl?


Sorry, aber kannst du das nochmal so schreiben damit man auch versteht was du fragen möchtest?


Woher stammt denn das Märchen?

5w30 besser wie 10w30, 10w30 besser wie 10w40 usw. usf?

Weiß ich nicht woher das märchen kommt, aber mir hat das jemand mal erzählt das es für den motor nicht gut ist wenn man einmal 5w30 und dann wieder 5w40 oder so reinmacht.

Zephyroth
2012-03-01, 13:39:13
Kurz erklären geht net. Öl ist eine Wissenschaft, aber ich versuch's mal am 5W-30...

5W gibt an wie flüssig das Zeug im kalten Zustand (-18°C) ist. Je kleiner die Zahl, desto flüssiger. Das ist gut für den Kaltstart, da der Motor so schnell durchgeölt wird.

Der 30er gibt an wie flüssig das Öl im warmen Zustand (99°C) ist. Auch hier gilt, je kleiner die Zahl, desto flüssiger ist es. Je flüssiger, desto weniger Reibung verursacht es und der Motor braucht weniger. Nachteil dabei ist aber ein instabilerer Schmierfilm, als bei einem dickeren Öl.

So, nun wird's aber kompliziert.

Auch wenn die Zahl 30 suggeriert, das das Öl im warmen Zustand dicker ist als im kalten (5W), stimmt das nicht. Öl ist warm immer dünner als kalt. Diese Werte gelten wirklich nur zum Vergleichen der Ölsorten untereinander.

So, was brauchen wir?

Wir brauchen ein Öl, das im kalten Zustand sehr dünn ist, im warmen aber nicht zu stark ausdünnt und der Schmierfilm instabil wird. Das Problem ist aber, das es im Motor heißer wird als 99°C, es geht rauf bis 180°C. Und genau da wird's dann für dünne Öle kritisch, den Schmierfilm zu halten.

Hier mal ein Diagramm, das diesen Sachverhalt darstellt:
http://www.abload.de/img/viscotnuvq.jpg

Wie man sieht ist das 0W-40 das Öl das in seiner Schmierleistung über die Temperatur am stabilsten ist. Ebenso ist ein 0W-30 bei hohen Temperaturen noch dicker als ein 5W-30.

Ich selber fahre aus diesen Gründen (weil ich will das der Motor unter allen Umständen gut geschmiert ist) immer ein 40er-Öl. Ob 0W-40 oder 5W-40 ist in unseren Breiten egal. Nur 30er-Plörre kommt mir nicht in den Motor

Grüße,
Zeph

Eco
2012-03-01, 13:52:39
Auch wenn die Zahl 30 suggeriert, das das Öl im warmen Zustand dicker ist als im kalten (5W), stimmt das nicht. Öl ist warm immer dünner als kalt. Diese Werte gelten wirklich nur zum Vergleichen der Ölsorten untereinander.

:confused: Ich dachte, die einzelne Zahl gibt die Viskosität (=Zähflüssigkeit) an. Je geringer die Zahl, desto weniger zähflüssig ist das Öl.

Gandharva
2012-03-01, 14:04:19
:confused: Ich dachte, die einzelne Zahl gibt die Viskosität (=Zähflüssigkeit) an. Je geringer die Zahl, desto weniger zähflüssig ist das Öl.

Mal am Beispiel 5W-30:

5 = dynamische Viskosität (Verhalten bei niedrigen Temperaturen). Je niedriger die Zahl, desto besser fliesst das Öl auch bei hohen Minusgraden der Ölpumpe noch von selbst zu.

30 = kinematische Viskosität bei genau 100 Grad. Dieser Wert ist nicht wirklich wichtig da bei 100 Grad noch fast jedes Öl problemlos funktioniert.

Wichtiger dagegn ist der HTHS Wert = Viskosität bei 150 Grad (~3,5 ist hier ein guter Wert). Je niedriger, desto "schlechter" für den Motor, da das Öl nicht ganz so Scherstabil ist. Allerdings hat ein niedriger HTHS Wert eben den Nebeneffekt des Spritsparens, weshalb auch Longlife Öle einen HTHS Wert von unter 3 haben.

mbee
2012-03-01, 14:11:31
Leute, das mit 5/0W-30 = "Plörre" bzw. Longlife-Öl="Plörre" und 0/5-W40 (oder gar 50)=""Spitzenöl" ist schon länger völlig überholt und ziemlicher Blödsinn, was die heutigen Ölsorten angeht.

Inzwischen machen die Additive hier viel größere Unterschiede, was Scherstabilität und Co. angeht. Wichtiger ist da eher ein möglichst vollsynthetisches Öl mit guten Additiven zu verwenden. Ein Hydrocrack-Öl aus dem Baumarkt ist verglichen mit einem qualitativ guten 5-W30 um Längen schlechter, selbst wenn 5W-40 drauf stehen mag...

Gandharva
2012-03-01, 14:19:35
Leute, das mit 5/0W-30 = "Plörre" bzw. Longlife-Öl="Plörre" und 0/5-W40 (oder gar 50) ist schon länger völlig überholt und ziemlicher Blödsinn, was die heutigen Ölsorten angeht.
Es ist zwar nicht das worauf man beim Ölkauf wirklich achten sollte, aber überholt ist das noch lange nicht.

Inzwischen machen die Additive hier viel größere Unterschiede, was Scherstabilität und Co. angeht. Wichtiger ist da eher ein möglichst vollsynthetisches Öl mit guten Additiven zu verwenden.
Und genau weil die Additive wichtig sind sollte man Longlife Öle meiden denn die haben folgende Nachteile:

* abgesenkter HTHS Wert der generell zu erhöhtem Verschleis führt

* gesenkter bzw. anderer Additivanteil (niedriger TBN Wert) aufgrund z.B. DPF Zulassung. Dadurch weniger Säureneutralisatoren und weniger Korrosions Additive, da genau diese den TBN Wert treiben. Es wird zwar mit "neuen" Formulierungen versucht das zu workarounden, aber leider klappt das nicht wirklich gut.

* geringere Hochtemperaturstabilität durch den künstlich auf 30 festgelegten Wert für die kinematische Viskosität. Kommt hier bei Kurzsteckenfahrern noch ordentlich Sprit- bzw. Wasserverdünnung durch z.B. Blowby dazu, dann gibts schon mal nen Kolbenfresser.

* höherer Verdampfungsverlust (13% vs. 6-7%) -> höherer Ölverbrauch

mbee
2012-03-01, 14:24:31
Kommt auch darauf an nach welcher LL-Norm. Die von VW ist in der Tat etwas grottig, bei BMW allerdings ist z.B auch ein Mobil 1 New Life 0W-40 zulässig, was ich jetzt nicht gerade unter den oben genannten Kriterien einordnen würde. Auch das ebenfalls zugelassene vollsyntethische Mobil 1 ESP 5-W30 sieht in der Hinscht nicht schlecht aus.

Gandharva
2012-03-01, 14:26:16
Kommt auch darauf an nach welcher LL-Norm. Die von VW ist in der Tat etwas grottig, bei BMW allerdings ist z.B auch ein Mobil 1 5W-40 zulässig, was ich jetzt nicht gerade unter den oben genannten Kriterien einordnen würde.
Das stimmt. Habe mich hier als "VW" Fahrer jetzt nur auf die VW LL Norm bezogen und ursprünglich kamen wir ja über die VW TSI Motoren auf diese Thematik. Allerdings gelten die meisten der von mir angesprochenen Kritikpunkte auch für andere Herstellernormen.

Longlife Öle haben für eine gewisse Zielgruppe imho sogar durchaus eine Daseinsberechtigung. Langstreckenfahrer die z.B. 80-100 km (einfach) pro Tag auf dem Arbeitsweg runterreissen und dabei den Motor nicht strapazieren, werden wohl eher selten die Nachteile der LL Öle kennen lernen, sondern können sich am minimal gesenkten Spritverbrauch freuen.

Zephyroth
2012-03-01, 14:49:33
Man kann diese Problematik natürlich auch von der anderen Seite her angehen:

Man nehme einen robusten, einfachen Motor, der mit fast jedem Öl zurecht kommt

Und darunter verstehe ich derzeit die althergebrachten Benziner mit Saugrohreinspritzung, die ihre Leistung über Hubraum holen. Keine Spritsparwunder, aber derzeit die einzigen Motoren denen ich ohne Probleme 300tkm zutraue. Früher war das anders, da waren die Mercedes-Dieseln unkaputtbar. Gingen zwar nichts weiter, das dafür aber über 500tkm lang ;)

Bei den turbogeladenen Benzinern ist der Turbo und Krümmer ein Schwachpunkt. Mit den direkteinspritzenden Dingern haben wir anhand der Bilder gesehen was passieren kann. Bei den modernen Dieseln ist der DPF das begrenzende Element, abgesehen von der hochkomplizierten Einspritzung.

Grüße,
Zeph

Gandharva
2012-03-01, 15:23:03
Man kann diese Problematik natürlich auch von der anderen Seite her angehen:

Man nehme einen robusten, einfachen Motor, der mit fast jedem Öl zurecht kommt
Hehe, so kann mans natürlich auch machen. Ich möchte den 1.4 TSI aber nicht mehr missen. Hat quasi kein Turboloch und schon bei 1250 upm volles Drehmoment. Das DSG ist dann die Krönung. Vor ~10 Jahren habe ich meinen Freunden gegenüber immer die Klappe aufgerissen von wegen: Ich fahre niemals ein Auto mit "Automatikgetriebe"! Was war ich dumm. ^^

kadder
2012-03-01, 15:37:27
Ich fahre ja einen "Leistung aus Hubraum"-Motor (3.2L VR6) und der ist, was man so hört, nicht unbedingt unkompliziert was das richtige Öl und seine Wechselintervalle angeht. Pauschalisieren kann man das wohl nicht..

Annator
2012-03-01, 15:58:20
Es gibt keine 2.0er mit Turbo und Kompressor. Die gibt's nur bei den 1.4er-TSI's mit 140 und 170PS. Das was du meinst ist der 2.0TFSI (hat nur einen Turbolader), der beispielsweise im Golf GTI drinnen ist.

Das mit dem ganzen TSI-Gemarke ist sowieso verwirrend genug, da gibt's sogar den 3.0TSI, der keinen Turbo sondern einen Kompressor hat...

TSI auf Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/TSI_(Motorentechnik))


Grüße,
Zeph

Stimmt. =)

Zephyroth
2012-03-01, 16:32:20
Hehe, so kann mans natürlich auch machen. Ich möchte den 1.4 TSI aber nicht mehr missen. Hat quasi kein Turboloch und schon bei 1250 upm volles Drehmoment. Das DSG ist dann die Krönung. Vor ~10 Jahren habe ich meinen Freunden gegenüber immer die Klappe aufgerissen von wegen: Ich fahre niemals ein Auto mit "Automatikgetriebe"! Was war ich dumm. ^^

Ich sag' ja nicht, das die Dinger schlecht fahren. Ich zweifle nur an der Haltbarkeit. Ein F1-Auto fährt sicher nicht schlecht, aber ist halt net sonderlich haltbar ;)

Und ja, das mit dem Automatik-Getriebe kenne ich. Ich bin nur dazu gekommen, weil's den Acci Coupè V6 nur mit Automatik gibt. Ich wollte aber einen Honda V6 (hat Seltenheitswert). Also hab' ich den vermeintlichen Nachteil der Automatik geschluckt.

Nun, was soll ich sagen. Das Ding tut einwandfrei, wenn man sich mal daran gewöhnt hat. Im Gegenteil, man kann richtig schnell damit sein. Ich möcht's nicht mehr missen und mein nächstes Auto wird auch Automatik haben (entsprechende Leistung dahinter vorausgesetzt).

Grüße,
Zeph

funkflix
2012-03-01, 16:42:13
Hab gleich mal den "Frühling" ausgenutzt. :)

http://www.abload.de/img/imgp8852gldw0.jpg

http://www.abload.de/img/imgp8850qjiuv.jpg

http://www.abload.de/img/imgp8857twiou.jpg

http://www.abload.de/img/imgp8871jmfyu.jpg

http://www.abload.de/img/imgp8893xsdza.jpg

http://www.abload.de/img/imgp8891o7fmt.jpg

http://www.abload.de/img/imgp8889hji4y.jpg

http://www.abload.de/img/imgp8877mlipc.jpg

http://www.abload.de/img/imgp88787mcc7.jpg

Tigershark
2012-03-01, 17:15:51
AH! Du Frevler! Du kannst doch keine ALPINA Felgen auf einen nicht-Alpina E39 schnallen! Skandal! :-)

Davon ab aber ganz nett. 540VFL?

funkflix
2012-03-01, 17:25:57
AH! Du Frevler! Du kannst doch keine ALPINA Felgen auf einen nicht-Alpina E39 schnallen! Skandal! :-)

Davon ab aber ganz nett. 540VFL?

Zum Glück hat der Vorbesitzer den Frevel begannen, sonst hätt ich jetzt vermutlich AC Schnitzer-Felgen drauf udn die fänd ich potthässlich... :biggrin:

Jop, ist ein 540i VFL "komplett" bei AC Schnitzer umgebaut.

Crop Circle
2012-03-01, 17:37:43
Hättest du die letzten beiden Bilder mal weggelassen.

Sven77
2012-03-01, 17:40:40
Hättest du die letzten beiden Bilder mal weggelassen.

dacht ich mir auch :D

funkflix
2012-03-01, 17:41:44
Hättest du die letzten beiden Bilder mal weggelassen.

Ajo, sind jetzt nicht wirklich schön, ich find es nur toll, dass ich den Sub einfach rausschmeissen kann udn dann nix mehr von dem "Bassverstärker" zu sehn ist. Normal sieht man ja Dank der Kofferraumabdeckung auch garnix davon, sonst hätt ich es eh gelassen.

Hab nur noch nie bei nem Auto so einfach nen besseren Sound hinbekommen, das hat mich halt irgendwie geflasht.. ;D

iDiot
2012-03-01, 18:08:12
Man nehme einen robusten, einfachen Motor, der mit fast jedem Öl zurecht kommt


Hm, der ist dann aber entweder lahm (bei gleichem hubraum) oder säuft.

Alles kann man nicht haben :)

Btw.:

Hab jetzt 70.000km auf dem Scirocco, mit besagtem 160PS TSI Motor gechippt auf 204PS lt. Prüfstand... und absolut keine Probleme. Service alle 30.000km.

Zieht in jedem Bereich sehr gut, braucht 7,5l im schnitt und fährt und fährt und fährt. Kollege von mir hat einen 125i und der beschleunigt nicht besser, braucht aber um die 10l. Einziger Vorteil: Klang :) (Relativiert sich aber mit Serien AGA beim BMW)

Über die ganzen 200PS V6 hütten die 10l und mehr saufen, sry aber da kann ich 3 Turboschäden haben bis ich den Mehrverbrauch relativiert hab, ich fahr die autos in der regel 200.000km+.

Aber die Diskussion führt zu nix, die einen bilden sich eine Meinung aus Forenbeiträgen, die anderen eben aus Erfahrung :).

Gandharva
2012-03-01, 18:29:27
Wo hast du deinen Scirocco chippen lassen? Überlege bei mir auch schon ne Weile ob ich es nicht doch machen lasse.

Argo Zero
2012-03-01, 18:54:46
@ÖL-Diskussion

Es kommt auf den Motor an. Das 0W40 mag zwar temperaturbeständiger sein, wäre aber für meinen Motor zu dünnflüssig. Dann nageln die Hydrostößel und die Steuerkette würde sich bemerkbar machen. Meiner hat bisher zwar nur 5W30 gesehen, trotzdem habe ich mich vorher informiert, was für den Motor das beste Öl ist (nicht beim Händler :tongue:).

Gandharva
2012-03-01, 19:14:43
@ÖL-Diskussion

Es kommt auf den Motor an. Das 0W40 mag zwar temperaturbeständiger sein, wäre aber für meinen Motor zu dünnflüssig.
Ohje...

Pana
2012-03-01, 19:16:09
Fährt hier jemand einen aktuellen Mazda MX-5?

iDiot
2012-03-01, 19:25:58
Wo hast du deinen Scirocco chippen lassen? Überlege bei mir auch schon ne Weile ob ich es nicht doch machen lasse.
http://www.gabat-tuning.at/

Hilft dir wohl leider nix ;)

Gandharva
2012-03-01, 19:29:50
Hehe, nein. Komme zwar selber aus Oberösterreich aber das ist dann selbst dort ne Ecke zu weit weg. :)

Argo Zero
2012-03-01, 19:35:53
Ohje...

Was denn? Ach so.. jetzt seh ichs. Mal editieren :D

derpinguin
2012-03-01, 19:38:43
Fährt hier jemand einen aktuellen Mazda MX-5?
Wie kommst du denn jetzt auf den MX5? Hattest du nicht letztens irgendwann nach einem Subaru gefragt/geguckt?

Gandharva
2012-03-01, 19:40:10
Was denn? Ach so.. jetzt seh ichs. Mal editieren :D
Ich glaub irgendwie nicht das wir das gleiche meinen.
Lies dich mal in die Materie Öl ein wenig ein. Dann wirst selbst merken das deine Aussage total ab vom Schuss ist. ;)
Wie kann 0W-40 im Vergleich zu 0W-30 zu dünn sein? Was ist zu dünn?

Argo Zero
2012-03-01, 19:42:08
Ich meinte das 0w40 im Vergleich zum 5w30.

Gandharva
2012-03-01, 19:42:53
Is genauso Unsinn.

Argo Zero
2012-03-01, 19:44:25
Warum? Das 0w40 ist bei tiefen Temperaturen dünnflüssiger.

Gandharva
2012-03-01, 19:54:38
Ja. Deine Aussage ist trotzdem falsch. Bei Betriebstemperatur sind alle Öle erheblich dünflüssiger als beim Test der dynamischen Viskosität. Die dynamische Viskosität gibt nur an bis zu welcher Temperatur das Öl der Ölpumpe noch selbstständig zufliesst. Diese Zahl ist maximal für die ersten 30 Sekunden nach dem Motorstart relevant.

mbee
2012-03-01, 19:55:10
Is genauso Unsinn.
Nope, er hat recht. Das Klappern der Hydros tritt ja direkt nach dem Start auf bis diese gefüllt sind und Erfahrungen in der Richtung gibt's genug...

Argo Zero
2012-03-01, 19:59:00
Oh Verzeih, habe was wichtiges oben vergessen zu erwähnen: Es geht um den Kaltstart. Wenn die Hydrostößel bei warmen Motor laut klappern würden, ohje... :wink:

Gandharva
2012-03-01, 20:00:32
Wenn ihr die 1 Betriebsminute nach dem starten meint dann habt ihr Recht. Was aber völlig irrelevant ist, bzw. durch die grundsätzlich schnellere Durchölung des restlichen Motor bei 0W-40 locker wett gemacht wird. Is eben ein alter Motor.

Klappern die Hydros mit 0W-40 bei Betriebstemperatur, dann klappern sie auch mit 10W-40 bei Betriebstemperatur. Alles andere sind Märchen.

/edit
Ah ich sehe. Klassisch aneinander vorbei geredet... :D

Lethargica
2012-03-01, 20:37:30
Fährt hier jemand einen aktuellen Mazda MX-5?

Wenn das Vorfacelift als aktuell gilt, dann ja.

Tigershark
2012-03-02, 00:28:09
10W 60 nehmen und gut iss :-) Aber gut, ihr seid euch ja dann doch noch einig geworden...

Gandharva
2012-03-02, 09:07:29
10W 60 nehmen und gut iss :-)
Du fährst nen alten M3/M5?

Tigershark
2012-03-02, 09:20:55
Ja, fast :-) Nen B3S (E46), der hat als Basis ja den Block vom US M3 (E36).

Zephyroth
2012-03-02, 09:25:48
Hm, der ist dann aber entweder lahm (bei gleichem hubraum) oder säuft.

Alles kann man nicht haben :)

Ja, wobei anzumerken ist, das ein Sauger mit gleichem Hubraum immer weniger Leistung hat, als ein hubraumgleicher Turbo-Motor. Es sei denn, man setzt auf ein Hochdrehzahlkonzept (so wie bei meinem Integra, 190PS aus 1.8l). Nur der will wirklich gedreht werden.

Hab jetzt 70.000km auf dem Scirocco, mit besagtem 160PS TSI Motor gechippt auf 204PS lt. Prüfstand... und absolut keine Probleme. Service alle 30.000km.

Zieht in jedem Bereich sehr gut, braucht 7,5l im schnitt und fährt und fährt und fährt.

Warum müssen die meisten Leute ihre Autos, sobald ein Turbo vorhanden ist chippen lassen? Werd' ich nie verstehen. Kein Geld für die stärkere Version?

Wenn ich ein 200PS-Auto habe und nur 7.5l/100km brauche, dann brauch' ich auch keine 200PS. Das hat mein Civic (2006er-Diesel) bei 150km/h Autobahn auch gebraucht.

Einziger Vorteil: Klang :)

Ja, und der ist immens besser als jeder Vierpötter.

Über die ganzen 200PS V6 hütten die 10l und mehr saufen, sry aber da kann ich 3 Turboschäden haben bis ich den Mehrverbrauch relativiert hab, ich fahr die autos in der regel 200.000km+.

Da haste wohl recht. Nur mein V6 hat nur 4000€ gekostet....

Grüße,
Zeph

RoNsOn Xs
2012-03-02, 09:27:24
10W60 hab i mal für meinen fertigen x10xe auch mal genommen mit dieselähnlich klingender kette. hat allerdings auch nix gebracht.

Zephyroth
2012-03-02, 09:29:29
10W-60 ist auch nur für sehr spezielle Motoren (BMW M3 E46), für normale Motoren ist das nicht notwendig und manchmal auch nicht gut. Für die üblichen Gebrauchsmotoren ist das 5W-40 oder 0W-40 das Optimum.

BTW, meine Freundin hat einen Skoda Fabia mit dem 1.2er-Dreizylinder. Ich weis ja nicht was man noch alles tun kann, aber dieses Ding läuft wie ein Sack Nüsse. Das Ding klingt (obwohl vollkommen ok) als hätte es einen kapitalen Motorschaden. Und BMW überlegt ernsthaft sowas in den Dreier zu verbauen???

Nicht falsch verstehen, der Wagen ist brav, er braucht wenig (um die 5.5l/100km) und ist auf jeden Fall alltagstauglicher als mein Acci. Aber selbst mein Prelude, der ein einfacher Vierzylinder ist, läuft da so seidig weich, da liegen Welten dazwischen...

Grüße,
Zeph

Sven77
2012-03-02, 09:31:46
Chippen würde ich nie wieder, war mit ein Grund das bei meinem
Tdi damals der Turbolader verreckt ist.

Gandharva
2012-03-02, 09:34:48
Warum müssen die meisten Leute ihre Autos, sobald ein Turbo vorhanden ist chippen lassen? Werd' ich nie verstehen. Kein Geld für die stärkere Version?
Bei mir ist es so das die stärkere Version (Cupra) imho scheisse aussieht und ich deshalb den FR gekauft habe. Ansonsten stimme ich dir da aber zu. Der Motor ist zudem der gleiche wie im Cupra. Afaik unterscheiden sich die lediglich in der Software.

Zephyroth
2012-03-02, 09:42:45
Bei mir ist es so das die stärkere Version (Cupra) imho scheisse aussieht und ich deshalb den FR gekauft habe. Ansonsten stimme ich dir da aber zu. Der Motor ist zudem der gleiche wie im Cupra. Afaik unterscheiden sich die lediglich in der Software.

Soweit ich es in meiner Praxis bei Bosch gelernt habe, unterscheiden sich die Motoren (obwohl gleicher Block, vielleicht auch Turbo) bei unterschiedlicher Leistung immer ein wenig. Und das sind meistens versteckte Anpassungen für die Leistung.

Sei es eine verstärkte Bedplate, oder etwas größere Einspritzdüsen, Kolbenbodenkühlung oder ein etwas größerer LLK, ein etwas andern übersetztes Getriebe und auch eine verstärkte Kupplung ist möglich.

Alles kleine Änderungen, die von außen nicht auffallen. Deswegen kommt schnell der Schluß, das es ja der gleiche Motor sei...

Grüße,
Zeph

Hübie
2012-03-02, 10:24:02
Ich plädiere nach wie vor auf 5 Zylinder ;D Alles darunter ist Mädchensaft. Hab meiner liebsten vor 3 Wochen einen Volvo V40 gekauft, da in meinem S60 der Hundetransport zu kotzen ist. Kombi ist halt doch nicht zu ersetzen.
Von diesem immer weniger und immer kleiner werdenden Motoren halte ich aus Haltbarkeitsbedenken recht wenig. In 10 Jahren schauen wir mal wieviele 1.4 TFSI noch herumfahren ;D

mbee
2012-03-02, 11:02:38
Warum müssen die meisten Leute ihre Autos, sobald ein Turbo vorhanden ist chippen lassen? Werd' ich nie verstehen. Kein Geld für die stärkere Version?
Kann ich auch nicht nachvollziehen, vor allem bei Leuten, die gleich nach dem Autokauf (Neuwagen wohlgemerkt!) zum nächsten "Hinterhoftuner" rennen, der mal kurz eine "Standard-Tuning-Software" aufspielt, bei der die Kennfelder nicht mal individuell über einen Prüfstand ans Auto angepasst werden.

Dass dabei jegliche Garantie- und Kulanz-Ansprüche verloren gehen, wird da ebenso geflissentlich übersehen wie auch die Möglichkeit, dass das Chiptuning ggf. bei einem Software-Update in der Werkstatt wieder flöten gehen kann: Was hab' ich da schon an schönen Postings gelesen ;D

Es gibt zwar in der Tat einige Modelle, die "künstlich" in der Leistung kastiert sind (oft Turbodiesel), aber die sind ohne weitere Modifikationen (schwächere Kupplung, weitere Anpassungen am Antriebsstrang) eher selten.

Hübie
2012-03-02, 11:06:56
Oder Ebay-Tuning... :rolleyes: Dauernd alte Opel Astra oder Passat mit LED unterm Scheinwerfer ansehen zu müssen ist mindestens genau so grausam wie Hinterhof-Motortuning.

Vader
2012-03-02, 11:08:03
Ich plädiere nach wie vor auf 5 Zylinder ;D Alles darunter ist Mädchensaft. Hab meiner liebsten vor 3 Wochen einen Volvo V40 gekauft, da in meinem S60 der Hundetransport zu kotzen ist. Kombi ist halt doch nicht zu ersetzen.
Von diesem immer weniger und immer kleiner werdenden Motoren halte ich aus Haltbarkeitsbedenken recht wenig. In 10 Jahren schauen wir mal wieviele 1.4 TFSI noch herumfahren ;D

Na dann erzähl doch mal :D

RoNsOn Xs
2012-03-02, 11:09:24
Ich plädiere nach wie vor auf 5 Zylinder ;D Alles darunter ist Mädchensaft. Hab meiner liebsten vor 3 Wochen einen Volvo V40 gekauft, da in meinem S60 der Hundetransport zu kotzen ist. Kombi ist halt doch nicht zu ersetzen.
Von diesem immer weniger und immer kleiner werdenden Motoren halte ich aus Haltbarkeitsbedenken recht wenig. In 10 Jahren schauen wir mal wieviele 1.4 TFSI noch herumfahren ;D


das ist doch eben auch gewollt... das keiner mehr länger iwas fährt, sondern teile tauschen muss oder umsattelt auf ein neues schiff. die gebrauchtwagen werden doch heut schon zu lange gefahren wenns nach der autoindustrie geht.
steckt doch überall system hinter.

ich fahre immer noch mein 14 jahre altes auto mittlerweile im 7. jahr. immer noch mein erstes.

Argo Zero
2012-03-02, 11:41:07
Liegt aber auch daran, dass viele ihr Auto heutzutage vernachlässigen.
"Hab noch nie nach dem Öl geschaut, wie geht das?" oder "Kühlmittelstand? Keine Ahnung".
Daher würde die "Schuld" nicht nur der Autoindustrie in die Schuhe schieben.

sun-man
2012-03-02, 11:45:05
Naja, einige Autos haben doch seit Jahren keinen Stab mehr um den Ölstand zu peilen. Ich guck auch nicht nach meinem Kühlwasser (OK, einmal im Jahr), wenn es zu niedrig meldet die Karre sich.