PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

derpinguin
2012-01-12, 15:57:08
Dito... ;)
Und ich möchte auch nie mehr weniger haben. Egal ob Hubraum, Zylinder, Drehmoment oder Leistung.

mbee
2012-01-12, 16:19:44
Der 1,6 Liter Kadett ist nen ein 4-Zylinder mit 75 oder 82 PS, da hatte mein kleiner Peugeot 207 ja mehr Leistung ;)
Hey, nichts gegen diesen Motor! :freak:
Der hat mir auch 11 treue Jahre Dienste geleistet trotz recht unmenschlicher Behandlung meinerseits in meinem jugendlichen Leichtsinn ;D

WTC
2012-01-12, 16:19:46
Ich kann mich bei meinem 89er Opel Kadett Caravan 1,6l nicht über Verbrauch, Klang oder Leistung beklagen - Alles wunderbar, dagegen kommt kein neumodischer Schrott an.

An dem Opel kann man noch richtig selber schrauben, wenn mal der rostige Auspuff wieder abgefallen ist oder die Kurbelfensterheber klemmen.

http://www.youtube.com/watch?v=U3c8eMBEVOA

1. mein passat 3bg verbraucht 6,3l im schnitt (1.9tdi), da kommt dein Kadett bestimmt nicht drunter
2. elektrische fensterheber hab ich bei dem auch schon gewechselt, überhaupt nicht schwer...
3. auspuff sieht nach 180.000km jetzt immer noch aus wie neu... problem ist also wahrscheinlich dem alten auto geschuldet, mit nem neumodischem schrott hast du so einen stress normalerweise gar nicht :D...

mein neumodischer schrott hat sogar esp und abs... man kann sich natürlich auch alles schön reden :P

derpinguin
2012-01-12, 16:21:15
Er trollt doch nur.

WTC
2012-01-12, 16:25:26
Er trollt doch nur.

das glaube ich nicht tim ;)

ich glaub der meint das ernst...

edit: ok, so sicher bin ich mir jetzt doch nicht mehr... :D

Eco
2012-01-12, 16:25:47
Der Post war wohl nicht ganz ernst gemeint. Kann man gut am zweiten Satz erkennen.

Hey, nichts gegen diesen Motor! :freak:
Der hat mir auch 11 treue Jahre Dienste geleistet trotz recht unmenschlicher Behandlung meinerseits in meinem jugendlichen Leichtsinn ;D
Willkommen im Club. 11 Jahre hat meiner aber nicht gehalten. Von Leistung konnte man auch nicht wirklich sprechen, immerhin hat er mit Rückenwind und Heimweh 180 geschafft. :freak:

ALTAY
2012-01-12, 16:59:07
1. mein passat 3bg verbraucht 6,3l im schnitt (1.9tdi), da kommt dein Kadett bestimmt nicht drunter
2. elektrische fensterheber hab ich bei dem auch schon gewechselt, überhaupt nicht schwer...
3. auspuff sieht nach 180.000km jetzt immer noch aus wie neu... problem ist also wahrscheinlich dem alten auto geschuldet, mit nem neumodischem schrott hast du so einen stress normalerweise gar nicht :D...

mein neumodischer schrott hat sogar esp und abs... man kann sich natürlich auch alles schön reden :P

1. Mein Kadett 1,6l verbraucht nicht viel mehr - 7,5l Benzin, dafür aber deutlich günstiger im Unterhalt.

2. Elektrische Fenstheber.......pffff, auf so einen neumodischen Spielkram kann ich verzichten, das geht doch nur kaputt.

3. Mein Auspuff sieht jetzt auch wieder wie neu aus, habe einen aufem Schrottplatz besorgt für 20 €.

4. ESP und ABS brauchen nur Fahranfänger, ein Vollprofi wie ich braucht keine ins Fahrverhalten reinpfuschende Elektronik.

5. Bald hole ich mir auch einen Passat, genauer einen 35i Baujahr 1990, aber erst einmal muss ich noch warten um die 1000 € zusammen zu sparen - Danach kann dein Passat nur noch die Auspuffgase von hinten schnuppern.

Eco
2012-01-12, 17:03:12
4. ESP und ABS brauchen nur Fahranfänger, ein Vollprofi wie ich braucht keine ins Fahrverhalten reinpfuschende Elektronik.

Gibs ihm! :uup:

Blase
2012-01-12, 17:04:42
Grade beim "säubern" meiner Kamera gefunden *gg*.

Fahre ihn nun seit etwa 4 Monaten und habe bisher keine Sekunde davon bereut!

Audi TT 2.0 TFSI 155/211 KW/PS 350 Nm

Wenn man auf dem Gas steht, ist der Verbrauch schon ziemlich heftig, bei 80 - 140 km/h aber ganz vorzeigbare Verbrauchswerte :wink:

MfG Blase

mbee
2012-01-12, 17:36:48
Nice! :up:
Die Felgenfarbe finde ich klasse (ab Werk so oder gepulvert?).

Hatte den auch mal zur Probefahrt damals und im Vergleich zum VR6 mit Quattro (auch probegefahren) war der fahrleistungstechnisch wirklich kaum spürbar schlechter.

Argo Zero
2012-01-12, 17:42:28
Ein Jammer, dass es den TT nicht als Heckantrieb gibt. Wäre gut 150kg leichter als der Quattro und mit einer kleinen Spur-Korrektur verschwindet dann auch das Audi-typische Untersteuern.

Lethargica
2012-01-12, 17:51:06
Ich finde aber, Felgen sollten eher einen Kontrast darstellen. Schwarz in schwarz find ich irgendwie etwas öde. Aber super Motor, gerade in der Audi Konfiguration (bei gleicher Motorleistung 70Nm mehr als im GTI) braucht man eigentlich nicht mehr.

Argo Zero
2012-01-12, 18:39:26
Schwarze Felgen haben jedoch einen Vorteil: Bremsstaub sieht man nicht :tongue:

Blase
2012-01-12, 18:44:20
ab Werk so oder gepulvert?

Ich finde aber, Felgen sollten eher einen Kontrast darstellen. Schwarz in schwarz find ich irgendwie etwas öde.

Die Felgen sind von Audi und eine (Extra-)"Ausstattungsvariante". Wollte aber grade ein "schwarzes Biest" haben. Dunkle Felgen, dunkler Lack, dunkle Scheiben. Kann verstehen, dass das nicht jedem gefällt - ich liebe es :wink:

Ein Jammer, dass es den TT nicht als Heckantrieb gibt.

Also im ersten Gang lohnt es überhaupt nicht, fest auf dem Gas zu stehen. Selbst auf trockener Straße muss die Elektronik da deutlich eingreifen. Allerdings ist die Beschleunigung im Rückwärtsgang schon brutal :freak: :wink:

MfG Blase

Rooter
2012-01-12, 19:05:04
Grade beim "säubern" meiner Kamera gefunden *gg*.

Fahre ihn nun seit etwa 4 Monaten und habe bisher keine Sekunde davon bereut!

Audi TT 2.0 TFSI 155/211 KW/PS 350 NmSchicke Kiste! In schwarz sieht man den TT (leider) nur recht selten.

Wenn man auf dem Gas steht, ist der Verbrauch schon ziemlich heftig, bei 80 - 140 km/h aber ganz vorzeigbare Verbrauchswerte :wink:Nämlich?

MfG
Rooter

Blase
2012-01-12, 19:17:59
Nämlich?

Naja, während der Beschleunigung zeigt der auch schon mal locker >35 Liter pro 100 an. Wenn du bei ~250 Sachen bist, hängt der Verbrauch um 27 Liter. Um 200 rum bist du dann bei 16 Litern oder so - plus/minus jeweils ein wenig.
Insgesamt ist der Verbrauch schon nicht ohne und die Werksangaben kannst du total vergessen. Wenn ich wirklich wie mein Opa fahre, dann schaffe ich vielleicht einen durchschnittlichen Verbrauch von knapp unter 9 Litern auf die komplette Tankfüllung gesehen (ist aber auch rel. viel Stadtverkehr dabei). Willst du nur ein wenig Spaß haben, dann schaffst du den Durchschnitt nicht wirklich unter 12 Litern... Und von viel Spaß reden wir mal lieber nicht :wink:

MfG Blase

ps. mir ist schon klar, dass ich mit diesem Wagen keine "Verbrauchspreise" gewinnen werde, aber ausgehend von den Herstellerangaben hätte ich mir zumindest "etwas" weniger Verbrauch gewünscht :wink:

EDIT: Also wenn man im 6. Gang fährt und dann vielleicht so 70 Sachen.... jaaaaa dann zeigt der Boardcomputer auch schon mal ne 4.x Verbrauch an *yeah*

;-)

derpinguin
2012-01-12, 19:19:49
Das ist dann aber der Momentanverbrauch, oder? Weil 27l/100km zeigt meiner nichtmal annähernd bei 245 a (gut, hab zwar nen Diesel, aber trotzdem...). Ist aber halt auch Durchschnittsanzeige bei mir.

Argo Zero
2012-01-12, 19:22:44
Das ist der Momentanverbrauch aber durchaus schaffbar bei Dauervollgas.
Als ich nach Belgien (Spa Francorchamps) gefahren bin, war der Tank nach ca. 270km leer (50l Tank). Der Boardcomputer kam gar nicht mit der Kalkulation hinterher.
Moderne kleine Turbos schlucken bei Vollbelastung so viel (oder sogar mehr) wie ein 911 Turbo :D

derpinguin
2012-01-12, 19:24:04
Darum frag ich ja ob das Momentanverbrauch ist. So hohe Durchschnitte kenn ich nur von der Nordschleife :)

Monkey
2012-01-12, 19:37:59
Darum frag ich ja ob das Momentanverbrauch ist. So hohe Durchschnitte kenn ich nur von der Nordschleife :)


Naja als wir noch jung und dämlich waren haben sich ein paar Freunde mal nen 633csi gekauft. Bin dann mitm Kumpel "rumgefahren"...waren vorher tanken weil der Tank leer war und haben für 40DM knapp 25L Sprit bekommen. Nach 60KM war die Tankleuchte wieder am glühen :D

Geht also auch innerorts

Blase
2012-01-12, 20:18:06
Moderne kleine Turbos schlucken bei Vollbelastung so viel (oder sogar mehr) wie ein 911 Turbo :D

*gg*

Das kann ich bestätigen. Bin vor kurzem erst mit einem Freund in seinem hochgezüchteten 911 Turbo (620 PS) mit über 320 Klamotten über die Autobahn gefahren. Also so viel mehr hat der dann auch nicht verbraucht :wink:
Im Ernst, selbst bei dieser Geschwindigkeit verbrauht der wohl "nur" was um 32 Liter auf 100 und bei 250 dann sogar weniger als meiner. Hallo!? 620 PS und "sparsamer" unterwegs als ich... :P

;)

MfG Blase

Lethargica
2012-01-12, 20:49:10
Die kleine direkteinspritzer Turbos müssen unter Vollast fett laufen, da sie sonst Hitzeprobleme bekommen. Bei 200 säuft mein 1.4l Octavia mehr als mein alter Omage MV6 ;-)

Man muss halt sehen für welchen Zweck die Motoren gebaut wurden, und seine Fahrweise dementsprechend anpassen. In der Stadt bin ich dafür mit der Hälfte dabei.

Seve11
2012-01-12, 21:11:43
@Blase,
Schöner TT, hast du auch Bilder vom Innenraum?

Blase
2012-01-12, 21:22:08
@Blase,
Schöner TT, hast du auch Bilder vom Innenraum?

Hallo Seve11,

danke Dir! Im Innenraum ist er ziemlich "Standard", da ich auf Leder und Co. komplett verzichtet habe - ist nicht so meines. Es gibt keine Fotos vom Innenraum - an was wärst du denn interessiert?

MfG Blase

Geächteter
2012-01-12, 21:35:34
Die kleine direkteinspritzer Turbos müssen unter Vollast fett laufen, da sie sonst Hitzeprobleme bekommen.

Das gilt aber für alle Motoren mit hohen Leistungsdichten. Nur dass man halt mit sehr starken Motoren sich seltener im Volllastbereich und am Drehzahlende, sprich dauerhaft Vollgas, befindet und somit der Wirkungsgrad besser ist.
Aber sehr viel wird sich der hochgezüchtete Porsche Turbo und der Audi TT bei 250 km/h beim Verbrauchsvergleich dort wohl auch nicht nehmen.
Und wenn die 620 PS dauerhaft voll ausgekitzelt werden, wirds auch beim 911 richtig kriminell.
Schnell fahren ist halt teuer.

Blase
2012-01-12, 21:44:19
Und wenn die 620 PS dauerhaft voll ausgekitzelt werden, wirds auch beim 911 richtig kriminell.
Schnell fahren ist halt teuer.

Wir haben nicht einmal die Strecke Berlin-Hannover geschafft - er musste einmal einen Tankstop einlegen :wink:

MfG Blase

Pirx
2012-01-12, 21:47:39
Diese Durchschnitte von 9-12l hat mein QP 20VT auch, irgendwie ist da gar kein Fortschritt erkennbar.
Die Verbrauchsangaben der Hersteller kann man dann wohl aktuell völlig in die Tonne treten, verarschen kann man sich auch selber schon gut genug...

Hamster
2012-01-12, 21:51:39
Diese Durchschnitte von 9-12l hat mein QP 20VT auch, irgendwie ist da gar kein Fortschritt erkennbar.
Die Verbrauchsangaben der Hersteller kann man dann wohl aktuell völlig in die Tonne treten, verarschen kann man sich auch selber schon gut genug...

naja, aus eigener erfahrung: bei leichter bis mittlerer last sind die modernen motoren doch schon sehr sparsam geworden.

bei volllast saufen alle nachwievor :)

fi.suc
2012-01-13, 03:44:54
Kraft kommt von Kraftstoff.

Eggcake
2012-01-13, 10:44:45
Also wenn wir von Momentanverbrauch sprechen: da komm' ich auch bei einem 118d auf über 35l :ugly:

Das witzigste sah ich mal in einem Lexus SUV hybrid (den genauen Namen vergessen). Schön vorsichtig auf 30 beschleunigen ausschliesslich mit dem Elektromotor...wenn man dann voll auf's Gas drückt schoss der Verbrauch dank V8 (glaube ich :> ) auf über 70l - fand's ziemlich lustig sowas in einem als umweltfreundlichen angepriesenen Hybrid zu sehen. :D

Iceman346
2012-01-13, 10:50:30
naja, aus eigener erfahrung: bei leichter bis mittlerer last sind die modernen motoren doch schon sehr sparsam geworden.

bei volllast saufen alle nachwievor :)

Wobei man das auch nur bei konstanter Fahrt auf Landstraßen/Autobahn ausnutzen kann. Sobald der Anteil der Beschleunigungsphasen mehr wird ists vorbei mit Sparsamkeit.

Mein 170PS Turbo ist mit 6 Liter im Mix angegeben, realistisch fahre ich ihn mit 9, wenn ich der Versuchung des Gaspedals häufiger versagen würde wäre sicherlich auch eine 8,X drin, aber unter 8 hatte ich im Durchschnitt bisher nur einmal als ich 400km Autobahn nach Berlin gefahren bin.

Argo Zero
2012-01-13, 10:52:43
Hauptasche auf dem Papier stimmt der Verbrauch.
Die Hölle dürfte ausbrechen, wenn man die Maßnahmen zur Ermittelung des Verbrauchs erneuern würde. Auf einmal hätten wir die Situation, dass angebliche "grüne" Autos mehr Sprit schlucken als größere Motoren :eek:

Ich zahle zum Bleistift fast doppelt so viel KFZ-Steuer für meinen Wagen, obwohl der exakt das selbe verbraucht wie der alte.

Bucklew
2012-01-13, 10:58:03
Naja, wenn man sich einen Motor mit >150PS kauft muss der Verbrauch auch irgendwo sein. Wenn man wie Oma Hilde fährt braucht man halt keine 150PS.

EBBES
2012-01-13, 11:00:38
Also wenn wir von Momentanverbrauch sprechen: da komm' ich auch bei einem 118d auf über 35l :ugly:

Das witzigste sah ich mal in einem Lexus SUV hybrid (den genauen Namen vergessen). Schön vorsichtig auf 30 beschleunigen ausschliesslich mit dem Elektromotor...wenn man dann voll auf's Gas drückt schoss der Verbrauch dank V8 (glaube ich :> ) auf über 70l - fand's ziemlich lustig sowas in einem als umweltfreundlichen angepriesenen Hybrid zu sehen. :D


wir hatten beim B12 Alpina Coupé durchaus auch die 99,9 liter...mehr hat das display nicht her gegeben


aber im durchschnitt sinds ca. 20 gewesen

KakYo
2012-01-13, 11:19:28
Ich hab bisher bei all meinen Autos +/- "bissi was" das gleiche verbraucht, und dabei reichte das Spektrum von 105 bis 300+ PS
Nissan Primera P10 2.0: 10 Liter
Ford Probe 16V: 10 Liter
Ford Probe 24V: 12 Liter
Ford Mondeo TDCI: 9 Liter
VW Phaeton V10: 12 Liter
Volvo 940: 11 Liter
Benz 190 2.0: 10 Liter

Und wenn ich mal irgende kleine Schlunze als Leihwagen hatte, ging da auch kaum was unter 9 Liter. Ist wohl einfach mein Fahrstil und dazu muss ich kleine Motoren mehr treten als die großen =)

Eco
2012-01-13, 11:22:05
Naja, wenn man sich einen Motor mit >150PS kauft muss der Verbrauch auch irgendwo sein. Wenn man wie Oma Hilde fährt braucht man halt keine 150PS.
Man kann auch einfach einen Diesel nehmen, dann ists nicht ganz so schlimm. ;)

Iceman346
2012-01-13, 11:36:44
Ich hab bisher bei all meinen Autos +/- "bissi was" das gleiche verbraucht, und dabei reichte das Spektrum von 105 bis 300+ PS

Das ist bei mir ähnlich. Ok etwas Entwicklung ist schon drin, mein erstes Auto (Alfa 33 Sportwagon, 107 PS) brauchte um die 10 Liter, dagegen fahre ich meinen aktuellen Wagen (Alfa Giulietta, 170 PS) mit 9 Liter und den Peugeot 207 (95 PS) davor mit ~8,5.

Der nur geringe Mehrverbrauch vom Peugeot zur Giulietta ist aber auch dem höheren Stadtverkehrsanteil geschuldet. Nach meinem Umzug habe ich aktuell auf dem Arbeitsweg mehr Landstraße während es vorher quasi rein Stadtverkehr war.

KakYo
2012-01-13, 11:55:08
Und beim Alfa 33 kam der "ich will den Boxer hören"-Faktor dazu :D

Bucklew
2012-01-13, 12:00:41
Man kann auch einfach einen Diesel nehmen, dann ists nicht ganz so schlimm. ;)
Bei den aktuellen Dieselpreisen lohnt sich das aber erst ab mehreren 10.000km (kommt natürlich je nach Auto drauf an). Und das wird eher schlimmer, als besser.

Mein nächstes Auto wird auf jeden Fall nen Turbo, ob Diesel oder Benziner mal sehen. Aktuell lohnt sich bei mir kein Diesel.

EBBES
2012-01-13, 12:20:56
Bei den aktuellen Dieselpreisen lohnt sich das aber erst ab mehreren 10.000km (kommt natürlich je nach Auto drauf an). Und das wird eher schlimmer, als besser.

Mein nächstes Auto wird auf jeden Fall nen Turbo, ob Diesel oder Benziner mal sehen. Aktuell lohnt sich bei mir kein Diesel.


lohns sich bei vielen immer noch sehr schnell...in der aktuellen Auto-Straßenverkehr ist gerade nen vergleich in verschiedenen klassen drin und diesel lohnt sich sehr oft, weil die benziner doch einiges mehr nehmen als die diesel

Bucklew
2012-01-13, 12:25:56
lohns sich bei vielen immer noch sehr schnell...in der aktuellen Auto-Straßenverkehr ist gerade nen vergleich in verschiedenen klassen drin und diesel lohnt sich sehr oft, weil die benziner doch einiges mehr nehmen als die diesel
Wie gesagt: Kilometerabhängig. Unter 20.000km/Jahr lohnt es sich selten.

Iceman346
2012-01-13, 12:36:06
Und beim Alfa 33 kam der "ich will den Boxer hören"-Faktor dazu :D

Der 33er war allgemein nen tolles Auto. Also Kombi sehr praktisch, aber mit unter einer Tonne Leergewicht und über 100 PS trotzdem sehr flott unterwegs und, trotz ähnlicher Papierangaben was Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit angeht, merkbar agiler und spaßiger als der Peugeot.

Hab ihn von meinem Vater übernommen und 7 Jahre gefahren (2001-2008) aber da war der Wagen schon deutlich über 10 Jahre alt (EZ 91) und rostete an allen Ecken und Enden. Irgendwann wars dann einfach unsinnig den Wagen wieder durch den Tüv zu prügeln.

Eggcake
2012-01-13, 12:55:50
Weiss echt nicht ob sich Diesel in der CH überhaupt lohnen (ausgerechnet hab ich's nie). Diesel ist hier deutlich teurer als normales Bleifrei 95. Schlussendlich gleicht's sichs wohl ziemlich aus.

KakYo
2012-01-13, 13:11:52
Als Schweizer hätte ich vermutlich einen WRX STI aufm Hof :D
Die werden doch dort für ~40.000 CHF verramscht?

ilPatrino
2012-01-13, 13:13:44
Ein Jammer, dass es den TT nicht als Heckantrieb gibt. Wäre gut 150kg leichter als der Quattro und mit einer kleinen Spur-Korrektur verschwindet dann auch das Audi-typische Untersteuern.
150 kg für den wegfall der vorderen antriebswellen? eher nicht...-10kg für die wellen, -10kg fürs getriebe, -10kg fürs mitteldiff+haldex-krempel...lohnt nicht

es sind ja grademal 80kg unterschied zwischen frontkratzer und quattro, und da fehlt der gesamte hintere antriebsstrang, den der hecktriebler behalten müßte.

außerdem ist die balance für einen hecktriebler ungünstig...

RoNsOn Xs
2012-01-13, 14:50:33
fahre ein 10sek auto ... im sprint auf 100 :D

EBBES
2012-01-13, 15:03:54
Wie gesagt: Kilometerabhängig. Unter 20.000km/Jahr lohnt es sich selten.


bei einigen waren es schon gleich ab kauf oder unter 10000 km/jahr...meist halt die etwas größeren und schwereren kisten...Nissan Qashqai zum beispiel da lohn es sich sofort

derpinguin
2012-01-13, 18:10:17
Bei mir hat sich der Diesel ab Start gelohnt, verglichen mit dem äquivalenten Benziner.

Monkey
2012-01-13, 18:30:20
Bei mir hätte sich im Februar direkt nach dem Kauf ein Umbau auf LPG gelohnt, das wurmt mich am meisten :\

der13big-l
2012-01-13, 19:03:04
Bei mir hat sich der Diesel ab Start gelohnt, verglichen mit dem äquivalenten Benziner.

seh ich genauso, habe auch überlegt was im passat nehmen soll für nen Motor. Ein Benziner wäre bei unserem Fahrprofil nicht wirklich unter 10l bewegbar gewesen. der Diesel liegt jetzt bei rund 7l/100km.
Habe jetzt aber die vermutung das mein LMM kaputt ist, also ist da noch mehr drin.

Bei kleinwagen macht das wohl nicht soviel aus.

Werde mir aber auch kein Auto mehr ohne Turbo kaufen, egal ob kleinwagen oder Kombi. :wink:

derpinguin
2012-01-13, 20:35:07
Was für ein Motor würde dich denn reizen? Ich möchte eigentlich keinen Vierzylinder mehr haben, daher käme beim Passat nur der 3.6 V6 in Frage. Wenns ein Diesel sein soll halt der 2.0TDI, aber eigentlich würde ich keinen Passat nehmen. Warum gibts keinen 3.0 TDI im Passat? Der aus dem A4/A6 müsste doch auch in den Passat passen.

Lethargica
2012-01-13, 20:47:34
Also über 7,5l hab ich mit meinem Octavia (Benziner 1.4 TSI) noch nie gebraucht und das auch nur bei Kurzstreckenbetrieb. Der Diesel wäre da vieleicht mit 6l fahrbar, mehr Unterschied wird es aber kaum geben. Da muss man schon viel fahren, um den höheren Kaufpreis, höhere Wartungs/Verschleißkosten und die höhere Versicherungseinstufung wieder aufzuholen.

derpinguin
2012-01-13, 20:50:01
Bei den kleinen Motoren lohnen sich Diesel auch erst viel später, weil die Verbräuche nicht so gravierend unterschiedlich sind. Ich verbrauche genau so viel wie du mit meinem Diesel, allerdings bei mehr als dem doppelten Hubraum. Ein Benziner in der Größenordnung verbraucht schnell mal 12l+

KakYo
2012-01-14, 00:32:56
Warum gibts keinen 3.0 TDI im Passat? Der aus dem A4/A6 müsste doch auch in den Passat passen.

Nope, passt nicht.
Passat - Motor quer
Audi - Motor längs

Die 6-Zylinder Benziner im Passat sind auch VR-Motoren während die bei Audi echte V-Motoren sind.

derpinguin
2012-01-14, 00:39:42
Hmkay. Dachte nur, weil der Passat ja auch in dem Format ist, dass der da passen sollte. Zumal bei VW ja eh viel kreuz und quer verbaut wird.

mbee
2012-01-14, 00:53:48
Bei den kleinen Motoren lohnen sich Diesel auch erst viel später, weil die Verbräuche nicht so gravierend unterschiedlich sind. Ich verbrauche genau so viel wie du mit meinem Diesel, allerdings bei mehr als dem doppelten Hubraum. Ein Benziner in der Größenordnung verbraucht schnell mal 12l+

Und hat dafür wesentlich mehr Feuer unterm Arsch...Diesel und Benziner anhand des Hubraums zu vergleichen ist Blödsinn.

derpinguin
2012-01-14, 00:56:33
Und hat dafür wesentlich mehr Feuer unterm Arsch...Diesel und Benziner anhand des Hubraums zu vergleichen ist Blödsinn.
Say what? Der Benziner hat mehr Feuer? Wie das? Der Diesel hat mehr Drehmoment und in der Endgeschwindigkeit nehmen sich (in meinem Fall) 320 CDI und der 320 Benziner nicht wirklich was.

Argo Zero
2012-01-14, 01:03:51
Fehlendes Drehmoment wird durch die Drehzahl ausgeglichen. :)


es sind ja grademal 80kg unterschied zwischen frontkratzer und quattro, und da fehlt der gesamte hintere antriebsstrang, den der hecktriebler behalten müßte.


Sind 135kg laut Datenblatt.

mbee
2012-01-14, 01:05:06
Say what? Der Benziner hat mehr Feuer? Wie das? Der Diesel hat mehr Drehmoment
Bitte nicht wie so oft (und von Diesel-Fahrern immer besonders gern falsch angebracht) mit dem unsinnigen Drehmoment-Vergleich ankommen, das ist auch Quatsch. Das nutzbare Drehzahlband ist beim Diesel im Vergleich zum Benziner wesentlich geringer und für die Fahrleistungen lange nicht so entscheidend. Bei einem modernen 3l-Benziner liegt man momentan um die 300 PS. Du willst mir jetzt nicht ernsthaft erzählen, dass ein 3l-Diesel hier konkurrenzfähig sei, oder ;) Von der Charakterisik ganz zu schweigen...

und in der Endgeschwindigkeit nehmen sich (in meinem Fall) 320 CDI und der 320 Benziner nicht wirklich was.
In Deinem Fall ja, weil MB hier einen neu entwickelten Diesel-, aber einen ziemlich alten Benziner verbaut hat.

KakYo
2012-01-14, 01:20:06
Say what? Der Benziner hat mehr Feuer? Wie das? Der Diesel hat mehr Drehmoment und in der Endgeschwindigkeit nehmen sich (in meinem Fall) 320 CDI und der 320 Benziner nicht wirklich was.

Stichwort: Radzugkraft
Das Motordrehmoment ist vollkommen irrelevant, entscheiden ist einzig was am Rad ankommt. Da macht der Diesel durch die lange Übersetzung alles kaputt.
http://www.abload.de/img/radzugkraftyaptr.jpg
Im 6. Gang liegt der M3 in allen Geschwindigkeiten oberhalb des 535d (365Nm vs. 520Nm) und auch sonst liegt er in weiten Drehzahlenbereichen drüber.

Dazu kommt dann noch die ganze Charakteristik so eines Schweröl Tankers, Drehunwilligkeit durch größere zu bewegende Massen etc.
Ich bin jetzt viele Jahre (vorallem aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten) nen Diesel gefahren, es war auch ein ziemlich grosser dabei, aber es macht einfach keinen Spass :D

derpinguin
2012-01-14, 01:21:27
Und wie ist's dann beim e90 330i und 330d? Die geben sich auch nicht wirklich viel. Ich seh da nicht, dass der Benziner wesentlich mehr Feuer hat.
Natürlich sind die fahrzeugcharakteristika unterschiedlich. Aber im Alltag macht sich das Imho nicht wirklich bemerkbar. Weder beim ampelstart noch auf der Autobahn.

Der Vergleich M3 - 535d passt nicht zu meiner Startaussage. Es ging um Benzin vs Diesel der gleichen Klasse. Die M-Modelle stehen da drüber. Wenn dann den 535i mit dem 535d vergleichen.

KakYo
2012-01-14, 01:39:42
335i vs. 335d E90 könnt ich anbieten :D

Das schaut ziemlich gut aus für den Diesel, wobei ich den 35d auch für nen ziemlich geilen Motor halte.
http://www.abload.de/img/33538qmj.jpg
Aber im 6. Gang ist auch hier das Raddrehmoment beim Benziner konstant etwas höher.
Als Beispielpunkt: 140km/h
335i: ~5800N im 3. Gang
335d: ~5000N im 4. Gang

(Quelle der Diagramme: Juergen Tiegs)

Es ist halt einfach die ganze Charakteristik von so nem Diesel, die Turbos sind relativ groß, dadurch wird er träge (wobei man das ja mit variabler Schaufelgeometrie oder mehrstufiger aufladung ziemlich gut hinbekommen hat). Es bringt (mir persönlich) einfach weniger Fahrspass.

Bucklew
2012-01-14, 03:44:18
335i vs. 335d E90 könnt ich anbieten :D

Das schaut ziemlich gut aus für den Diesel, wobei ich den 35d auch für nen ziemlich geilen Motor halte.
Naja, der Diesel hat halt große "Plateus", die total geil kraftvoll wirken und dann muss schon geschaltet werden. Der Benziner zieht einfach konstant durch.

Rooter
2012-01-14, 10:44:58
Moin,

es ist die übliche Diskussion, also hier auch die übliche PDF... :rolleyes:

http://www.juergen-tiegs.de/up/fachbeitrag_u.pdf

MfG
Rooter

Lethargica
2012-01-14, 10:52:51
Moderne Turbodiesel und Turbobenziner gleichen sich eh immer mehr an. Turbobenziner haben heute schon dieselähnliche Drehmomente (1.8TSI 320Nm, 2.0TSI 350Nm) und ihre max. Leistung liegt schon fast im dieselähnlichen Bereich von ca.5000 1/min an.

derpinguin
2012-01-14, 10:59:46
Eben deshalb. Ich seh hier keinen massiven Vorteil für eine Treibstoffsorte, solang man nicht Smart CDI mit E63 AMG vergleicht.

mbee
2012-01-14, 11:22:48
Natürlich gibt's Vorteile, siehe Drehzahlband, Übersetzung und Radzugkraft. Wurde hier allerdings nicht zum ersten Mal schon in epischer Breite aufgeführt. Bloß zu merken scheinen es sich einige nicht...

derpinguin
2012-01-14, 11:24:22
Aber nicht so massiv, wies die jeweiligen Fanboys sehen möchten.

mbee
2012-01-14, 11:34:22
Was heisst hier massiv? Ich bin auch eine ganze Zeit lang einen 335d gefahren, der in der Hinsicht eine ziemliche Referenz darstellt. Trotzdem ist das einzige Pro-Argument gegenüber einem gleichwertigen Benziner lediglich der Verbrauch bzw. die Spritkosten. Ab einer gewissen Leistung gibt's auch hinsichtlich dem schaltfaulen Fahren keinen großen Vorteil mehr, von Sportlichkeit ganz zu schweigen. Das hat auch nichts mit Fanboys zu tun, sondern ist eben schlicht in der Technik begründet.

der13big-l
2012-01-14, 12:04:44
Nope, passt nicht.
Passat - Motor quer
Audi - Motor längs

Die 6-Zylinder Benziner im Passat sind auch VR-Motoren während die bei Audi echte V-Motoren sind.

kommt auf den Passat an, bei mir passen alle Audimotoren A4/A6 rein. :cool:

da Passat 3B/G Motor längs

derpinguin
2012-01-14, 12:10:27
Und hat dafür wesentlich mehr Feuer unterm Arsch...Diesel und Benziner anhand des Hubraums zu vergleichen ist Blödsinn.
Was heisst hier massiv? Ich bin auch eine ganze Zeit lang einen 335d gefahren, der in der Hinsicht eine ziemliche Referenz darstellt. Trotzdem ist das einzige Pro-Argument gegenüber einem gleichwertigen Benziner lediglich der Verbrauch bzw. die Spritkosten. Ab einer gewissen Leistung gibt's auch hinsichtlich dem schaltfaulen Fahren keinen großen Vorteil mehr, von Sportlichkeit ganz zu schweigen. Das hat auch nichts mit Fanboys zu tun, sondern ist eben schlicht in der Technik begründet.
Ich weiß nicht. Du sprachst doch von wesentlich mehr Feuer. Das wäre für mich ein massiver Vorteil, den ich aber nicht sehe.

Bucklew
2012-01-14, 13:14:36
Die Techniken nähern sich mehr und mehr an. Der Benziner kriegt immer mehr Drehmoment, mit immer mehr Technik drum herum. Die Mär vom komplizierten Diesel und simplen Benziner sind vorbei. Gleichzeitig werden die Diesel immer laufruhiger, immer kultivierter und haben auch höhere nutzbare Drehzahlen inzwischen.

Denke es ist vorallem ne finanzielle Frage (wieviele km fahre ich?) und natürlich auch die Frage was man will.

Und wenn man mal nen potenten E-Wagen gefahren hat weiß man, was Leistungsentfaltung ist ;D

mbee
2012-01-14, 14:53:13
Ich weiß nicht. Du sprachst doch von wesentlich mehr Feuer. Das wäre für mich ein massiver Vorteil, den ich aber nicht sehe.
Ach so, hinsichtlich sportlichem Fahren natürlich ganz klar ein Vorteil. Kommt halt auch wie immer auf die persönlichen Präferenzen an.

derpinguin
2012-01-14, 15:01:04
Ich weiß auch nicht, was ihr immer mit dem sportlichen Fahren habt. 100m zwischen zwei Ampeln oder 1000km Autobahn. Wo nutzt ihr das Mehr an Sportlichkeit?

iDiot
2012-01-14, 16:37:09
Ich weiß nicht. Du sprachst doch von wesentlich mehr Feuer. Das wäre für mich ein massiver Vorteil, den ich aber nicht sehe.

Hm, wenn man vom preis ausgeht so kosten die bezinmodelle mit gleicher leistung meist massiv weniger.

320cdi ist um einiges teurer als der 320er beziner, da geht sich fast das nächsthöhere modell aus und das hat dann mehr feuer.

c350 (225kw) und c300cdi (170kw) sind fast gleich teuer...

noch extremer ist es bei den kleineren motoren ... zb. 2l tsi vs 2l TDI

Argo Zero
2012-01-14, 19:28:44
Ich weiß auch nicht, was ihr immer mit dem sportlichen Fahren habt. 100m zwischen zwei Ampeln oder 1000km Autobahn. Wo nutzt ihr das Mehr an Sportlichkeit?

Wenn nicht gerade auf einem Trackday dann auf der Landstraße. Wohne in einem recht ländlichen Gebiet wo man problemlos eine Asphalt-Rallye anmelden könnte :wink:

Moin,

es ist die übliche Diskussion, also hier auch die übliche PDF... :rolleyes:

http://www.juergen-tiegs.de/up/fachbeitrag_u.pdf

Die Leistungs-Formel zeigt, was ich weiter oben schon erwähnte: Fehlendes Drehmoment wird durch die Drehzahl ausgeglichen.
F1 Motoren haben beispielsweise verhältnismäßig wenig Drehmoment, drehen dafür aber bis zum geht nicht mehr.

derpinguin
2012-01-14, 19:31:18
Trackdays sind ja nun für das Gros der Autofahrer völlig unerheblich. Und die sportlichen Fahrer auf Landstraßen treff ich öfter. Im Krankenhaus.

Eggcake
2012-01-14, 21:01:17
Ich persönlich benötige das Drehmoment (oder oben die "Zugkraft") bei niedrigen Touren und nicht bei 200 auf der Autobahn im 6. Gang. Deshalb finde ich die Charakteristik eines Diesels für den Alltag viel besser. Klar, auf einer Rennstrecke wo man mit hoher Drehzahl fährt sieht das natürlich völlig anders aus. Mich persönlich interessiert's derzeit halt wenig wie es jenseits der 4000-5000 Umdrehungen bei einem Benziner aussieht, von daher ist Diesel in meinem Fall IMHO viel besser geeignet (wenn ich z.B. das oben abgebildete Diagramm ansehe).

Ich sehe aber schon klar, wieso ein Benziner bei anderer Fahrweise viel besser geeignet ist als der Diesel, keine Frage.

Lethargica
2012-01-14, 21:10:05
Ich persönlich benötige das Drehmoment (oder oben die "Zugkraft") bei niedrigen Touren und nicht bei 200 auf der Autobahn im 6. Gang. Deshalb finde ich die Charakteristik eines Diesels für den Alltag viel besser. Klar, auf einer Rennstrecke wo man mit hoher Drehzahl fährt sieht das natürlich völlig anders aus. Mich persönlich interessiert's derzeit halt wenig wie es jenseits der 4000-5000 Umdrehungen bei einem Benziner aussieht, von daher ist Diesel in meinem Fall IMHO viel besser geeignet (wenn ich z.B. das oben abgebildete Diagramm ansehe).

Ich sehe aber schon klar, wieso ein Benziner bei anderer Fahrweise viel besser geeignet ist als der Diesel, keine Frage.

Das gilt wie gesagt nur für Saugbenziner. Moderne Turbos haben bei gleichen Hubraum durchaus vergleichbare Maximaldrehmomente, die meist sogar früher und deutlich länger anliegen als bei der Dieselvariante.

BIG23BOSS
2012-01-14, 22:15:40
Ich persönlich benötige das Drehmoment (oder oben die "Zugkraft") bei niedrigen Touren und nicht bei 200 auf der Autobahn im 6. Gang. Deshalb finde ich die Charakteristik eines Diesels für den Alltag viel besser. Klar, auf einer Rennstrecke wo man mit hoher Drehzahl fährt sieht das natürlich völlig anders aus. Mich persönlich interessiert's derzeit halt wenig wie es jenseits der 4000-5000 Umdrehungen bei einem Benziner aussieht, von daher ist Diesel in meinem Fall IMHO viel besser geeignet (wenn ich z.B. das oben abgebildete Diagramm ansehe).

Ich sehe aber schon klar, wieso ein Benziner bei anderer Fahrweise viel besser geeignet ist als der Diesel, keine Frage.

Motorenkonzepte sind vielfältiger als die grobe Einteilung in Diesel und Benziner. Deine Meinung scheint mir ziemlich altbacken. Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen kannst du auch bei einem Benziner haben:

http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/41/4120/21790315/leistungsdiagramm-1-2-tsi-3774151569288279865.jpghttp://blog.mikedasberg.de/wp-content/uploads/2009/01/125kw-tsi-diagramm1.png:ass2:

mbee
2012-01-14, 23:30:30
Ich weiß auch nicht, was ihr immer mit dem sportlichen Fahren habt. 100m zwischen zwei Ampeln oder 1000km Autobahn. Wo nutzt ihr das Mehr an Sportlichkeit?
Nordschleife, Landstraße und auch auf der AB finde ich das Drehzahlband eines Diesels eher unbefriedigend im Vergleich. Genug Drehmoment (260/420 Nm) bzw. Besser Radzugkraft habe ich bei meinen Benzinern sowieso, aber es macht eben auch Spaß diese mal auszudrehen, ein Diesel wirkt da viel schneller angestrengt.

AtTheDriveIn
2012-01-15, 00:16:57
Das Meiste <=4 Zylinder klingt schnell angestrengt

BIG23BOSS
2012-01-15, 01:22:33
Das Meiste <=4 Zylinder klingt schnell angestrengt

Finde ich nicht ;D:

http://www.youtube.com/watch?v=pWjMvrkUqX0

Aber in Bezug auf, ich sage mal, die meisten Otto-Normal-Autos hast du wohl recht.

Argo Zero
2012-01-15, 11:43:26
Der klingt wie ein gelangweilter 4 Zylinder: http://www.youtube.com/watch?v=xwofH-wp8dM :tongue:

Rooter
2012-01-15, 11:54:12
Das gilt wie gesagt nur für Saugbenziner. Moderne Turbos haben bei gleichen Hubraum durchaus vergleichbare Maximaldrehmomente, die meist sogar früher und deutlich länger anliegen als bei der Dieselvariante.So ist es, die ganzen Diesel gehen unten rum so gut nicht weil sie Diesel sind sondern weil sie alle einen Turbo drauf haben!

Ist mal jemand so einen SDI Saugdiesel gefahren und kann berichten!? :D

MfG
Rooter

KakYo
2012-01-15, 12:07:58
Einen W123 200D mit 55PS :D
Der war sogar ne Stufe unter Wanderdüne.

Argo Zero
2012-01-15, 12:08:45
Ich finde ein Diesel geht unten herum überhaupt nicht. Mein letzter Diesel war ein 1.9TDI von VW aber bei 1.100 / 1.200 u/min drückst du aufs Gaspedal und es passiert nichts (!) bis 1.900 u/min.
Wohingegen ein Benziner quasi als Sauger fungiert in dem Drehzahlband, kommt der Diesel nicht aus den Puschen. Nicht selten musste ich mit dem TDI einen Gang zurück schalten und im Turbo-Bereich landen, sonst wäre er nicht den Berg hoch gekommen.

derpinguin
2012-01-15, 12:17:08
Das ist aber nicht generell so. Meiner kommt bei 1200.

iDiot
2012-01-15, 12:19:46
Das ist aber nicht generell so. Meiner kommt bei 1200.

Was ja auch relativ viel ist, anfahrschwäche haben fast alle diesel, manche mehr, manche weniger ausgeprägt.

Mein TSI hat schon bei 900upm fast 200NM, mein bmw rattert mir unter 1300- 1500 das lied vom tod, gar kein vergleich.

Ist mal jemand so einen SDI Saugdiesel gefahren und kann berichten!?
Bei meinem alten Arbeitgeber kam ich manchmal in den "Genuss" eine caddy SDI ... :D

Argo Zero
2012-01-15, 12:23:41
Anfahrschwäche? Das stimmt. Wenn ich an die alten Saug-Diesel zurück denke, die konntest du unmöglich abwürgen.
Die heutigen Diesel kommen mir dagegen etwas seltsam vor. Beim Benziner kannst du schön zart anfahren und der verzeiht es dir, wenn du etwas unter 900 u/min rutschen solltest (z.B. Motor kalt und Drehzahl schwankt). Beim Diesel macht es dagegen "bamm" und er ist aus. Die Toleranz ist um einiges kleiner. Entweder er fährt oder er ist aus, ein beklagendes Rütteln des Motors "zu tieftourig!" gibt es nicht.

Wer schon mal einen Bulldog gefahren ist weiß was ich meine. Kupplung reinhauen ohne Gas und das gute Stück läuft weiter :smile:

iDiot
2012-01-15, 12:25:03
hm mein 320d brummelt schon richtig schön wenn er zu wenig drehzahl hat und man aufs gas steigt, das macht sich im stadtverkehr negativ bemerkbar.

Eine Automatik müsste das ganze aber halbwegs kompensieren.

derpinguin
2012-01-15, 12:34:21
Was ja auch relativ viel ist, anfahrschwäche haben fast alle diesel, manche mehr, manche weniger ausgeprägt.

Für nen Turboeinsatz find ich das ok. Im Gegensatz zu anderen, die da noch lange im Loch hängen...

iDiot
2012-01-15, 12:41:02
Joa, dein 320er hat auch so schon genug bumms, am schlimmsten ist das turboloch imho bei den mazda dieseln (also die alten)....

da war das anfahren eine echte kunst.

DasToem
2012-01-15, 12:44:19
Ich finde ein Diesel geht unten herum überhaupt nicht. Mein letzter Diesel war ein 1.9TDI von VW aber bei 1.100 / 1.200 u/min drückst du aufs Gaspedal und es passiert nichts (!) bis 1.900 u/min.

Das ist beim neuen 1.6l CR TDI nicht anders. Bis 2000 U/min passiert garnichts. Dann haut der Turbo rein und bei 2500~3000 U/min ist der Zauber schon wieder vorbei. Angenehmes fahren ist was anderes. Der 1.4l TSI, den ich damals noch hatte, war um Einiges harmonischer und drehte auch aus dem Drehzahlkeller flott hoch. Das effektiv nutzbare Drehzahlband eines Benziners (egal ob Sauger oder mit Zwangsbeatmung) ist einfach um einiges größer.

derpinguin
2012-01-15, 12:48:24
Ein bekannter von mir hat einen Lancer Evo, der hat auch ein brutal langes Turboloch. Fand ich sehr unangenehm zu fahren.

Monkey
2012-01-15, 13:00:21
Ein bekannter von mir hat einen Lancer Evo, der hat auch ein brutal langes Turboloch. Fand ich sehr unangenehm zu fahren.


Ungefähr so? :D

http://www.youtube.com/watch?v=n5nJac447i8

derpinguin
2012-01-15, 13:03:54
Ja. Ziemlich genau so. Wenn du nicht im richtigen Gang bist geht gar nichts. Du kannst zwar niedrigtourig durch die Stadt rollen, aber wehe du willst noch bei gelb über die Ampel.

Lethargica
2012-01-15, 13:05:30
Bei der Abstimmung der älteren Evos spiele der Alltagsnutzen auch keine besonders große Rolle ;-)

Mein kleiner TSI zieht ab 1400 1/min schön sauber durch, das Drehmomentplateau ist so groß wie der gesamte Drehzahlbereich eines normalen TDIs.

Bucklew
2012-01-15, 13:31:00
Das ist beim neuen 1.6l CR TDI nicht anders. Bis 2000 U/min passiert garnichts. Dann haut der Turbo rein und bei 2500~3000 U/min ist der Zauber schon wieder vorbei.
Das war ja bei den PumpeDüse-Dieseln schon so ;)

Wobe ich sagen muss, dass es durchaus auch Diesel gibt, die Dampf bis fast 5000U/min haben. Der 2l Diesel von Renault z.B. schafft das ziemlich locker. Da kann man auf der Landstraße auch bequem von 50km/h beim überholen auf 130 hochziehen, ohne schalten zu müssen.

DasToem
2012-01-15, 13:57:00
So ziemlich jeder Diesel hat bei 3500~4500 U/min seine Nennleistung erreicht. Es macht daher eigentlich keinen Sinn, den Motor bis 5000 U/min zu drehen.

Argo Zero
2012-01-15, 14:02:37
Kommt drauf an. Siehe hier: http://www.allpar.com/eek/hp-vs-torque.html

Bucklew
2012-01-15, 14:04:48
So ziemlich jeder Diesel hat bei 3500~4500 U/min seine Nennleistung erreicht. Es macht daher eigentlich keinen Sinn, den Motor bis 5000 U/min zu drehen.
Wenn du dir schalten sparen kannst, dann schon.

Eggcake
2012-01-15, 19:04:09
Motorenkonzepte sind vielfältiger als die grobe Einteilung in Diesel und Benziner. Deine Meinung scheint mir ziemlich altbacken. Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen kannst du auch bei einem Benziner haben:

http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/41/4120/21790315/leistungsdiagramm-1-2-tsi-3774151569288279865.jpghttp://blog.mikedasberg.de/wp-content/uploads/2009/01/125kw-tsi-diagramm1.png:ass2:

Da habe ich wohl einfach per Zufall extrem schlechte Erfahrungen mit Benzinern gemacht und nur gute mit Dieselmotoren. Muss wohl auch mal ein gscheiter Turbobenziner her :s

Annator
2012-01-15, 19:15:42
Bei mir liegen 350NM zwischen 2500 und 5000 1/min an.

http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/102/8965/16557444/drehmoment-sciroccos-21072.jpg

Rooter
2012-01-15, 20:14:52
Bei mir liegen 350NM zwischen 2500 und 5000 1/min an.

http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/102/8965/16557444/drehmoment-sciroccos-21072.jpg
:confused: Was soll denn 2.0R/265 bedeuten? Ein 2l Saugbenziner mit 265 PS? :|

EDIT: Ahso, mit Turbo, okay, vergiss es. :D

MfG
Rooter

Lethargica
2012-01-15, 21:42:58
Den 2.0 TFSI gibt es auch mit 350Nm bei 211PS bei Audi. Die 211PS liegen da schon bei 4300 1/min an, die 350Nm von 1500-4200 1/min.

Crazy_Bon
2012-01-15, 21:53:36
Wo findet man die Motordaten zu seinem Fahrzeug auf motor-talk.de oder muss man registriert sein?

Bucklew
2012-01-15, 22:03:10
:confused: Was soll denn 2.0R/265 bedeuten? Ein 2l Saugbenziner mit 265 PS? :|
Kennst doch den VW-Konzern mit seinen total abgefuckten Marketingbezeichnung. Wo ein Motor (je nach Marke) mal R6 und V6 heißt, eine Allradsystem mal Quattro, mal 4Motion und das hin und her.

iDiot
2012-01-15, 22:18:23
Kennst doch den VW-Konzern mit seinen total abgefuckten Marketingbezeichnung. Wo ein Motor (je nach Marke) mal R6 und V6 heißt, eine Allradsystem mal Quattro, mal 4Motion und das hin und her.
2.0 = der Hubraum
R = Das Modell
265= Die Pferdestärken

;)

"Total abgefuckte Marketingbezeichnungen"... naja ;) Da gibts weit schlimmeres

Und welcher motor heißt bei VW bitte R6?
V6 gibts
VR6 gibts
Im Marketing, wie auch in der Bauart.

mbee
2012-01-16, 07:37:57
Da habe ich wohl einfach per Zufall extrem schlechte Erfahrungen mit Benzinern gemacht und nur gute mit Dieselmotoren. Muss wohl auch mal ein gscheiter Turbobenziner her :s
Dafür brauchst Du keinen Turbo, ein "ordentlicher" Säuger tut's auch ;)

Bei mir liegen 350NM zwischen 2500 und 5000 1/min an.
Nur sagt das alleine eben recht wenig aus. Bei mir sind's um die 300 ab 1500 UPM und 420 bei 4400, fahrleistungstechnisch sieht's dann aber ganz anders aus.

Bucklew
2012-01-16, 09:08:05
Und welcher motor heißt bei VW bitte R6?
V6 gibts
VR6 gibts
Mein doch VR6.

mbee
2012-01-16, 09:25:40
Hat aber wie geschrieben nichts mit Marketing zu tun, das ist wirklich die Bauart:
R6: Reihenmotor (eine Zylinderbank) -> i.d.R. Längeeinbau, braucht am meisten Platz in der Länge
V6: V-Motor (zwei Zylinderbanken mit V-Stellung zwischen den Zylinderbanken) -> i.d.r. Längseinbau, braucht etwas weniger Platz als ein R-Motor in der Länge
VR6: V-Reihenmotor (nur eine Zylinderbank, aber V-Stellung der Zylinder untereinander)- >i.d.R. Quereinbau, braucht am wenigsten Platz in der Länge

Bucklew
2012-01-16, 09:31:21
Dann erzähl mir doch mal, wieso der gleiche Motor A3 unter V6 läuft, im Golf unter VR6? Und der gleiche Motor im Passat unter VR6 und im A4 unter V6?

mbee
2012-01-16, 09:34:43
Das kann eigentlich nicht sein (dass dies der selbe Motor ist) bzw. musst Du da etwas durcheinander bringen:

Beim Audi TT zumindest hieß der Motor natürlich auch wie beim Golf VR6 (wird ja inzwischen nicht mehr verbaut). Bei Audi gibt's auch längs eingebaute (V-) Motoren, beim Passat früher auch.

Wenn die Bezeichnung dort wirklich nur ein V (ohne R) war, müssten es andere Motoren sein, nicht der selbe, also kein VR6, der als V6 bezeichnet wird, was grottenfalsch wäre...

Bucklew
2012-01-16, 09:47:42
Das kann eigentlich nicht sein (dass dies der selbe Motor ist) bzw. musst Du da etwas durcheinander bringen:

Beim Audi TT zumindest hieß der Motor natürlich auch wie beim Golf VR6 (wird ja inzwischen nicht mehr verbaut). Bei Audi gibt's auch längs eingebaute (V-) Motoren, beim Passat früher auch.

Wenn die Bezeichnung dort wirklich nur ein V (ohne R) war, müssten es andere Motoren sein, nicht der selbe, also kein VR6, der als V6 bezeichnet wird, was grottenfalsch wäre...
Nö, das passt schon.

Im Golf 3 hieß es noch VR6:
http://de.wikipedia.org/wiki/VW_Golf_III

Im Golf 4 dann V6:
http://de.wikipedia.org/wiki/VW_Golf_IV#Motoren

Im A3 immer V6.

Das gleiche Spielchen auch mit Quattro/4Motion. Der A3 hat ja defakto kein Quattro, steht trotzdem drauf. Beim Golf mit dem gleichen System heißt es dann 4Motion, genauso wie beim (alten) Passat, der aber defakto ein Quattrosystem hatte.

KakYo
2012-01-16, 09:50:15
Motor längs = quattro
Motor quer = Haldex
Passt in der Regel.

Das man den Motor nicht als VR verkauft hat liegt am schlechten Image.

mbee
2012-01-16, 09:52:20
Nö, das passt schon.

Im Golf 3 hieß es noch VR6:
http://de.wikipedia.org/wiki/VW_Golf_III

Im Golf 4 dann V6:
http://de.wikipedia.org/wiki/VW_Golf_IV#Motoren

Im A3 immer V6.

Das gleiche Spielchen auch mit Quattro/4Motion. Der A3 hat ja defakto kein Quattro, steht trotzdem drauf. Beim Golf mit dem gleichen System heißt es dann 4Motion, genauso wie beim (alten) Passat, der aber defakto ein Quattrosystem hatte.
Bloss weil jemand da in Wikipedia-Motor-Tabellen V6 anstatt VR6 schreibt, muss das noch lange nicht simmen ;) Mir wäre zumindest nicht groß bekannt, dass Audi den VR6 als V-Motor vermarktet hätte. Auch verstehe ich nicht, was Du mit Quattro meinst? Audi vermarketet alle Allradlösungen (Haldex oder Torsen) als Quattro. Bei VW heißt es halt 4Motion...

iDiot
2012-01-16, 09:54:45
So ist es.

Allrad bei Audi = Quattro
Allrad bei VW = 4Motion

völlig egal welches technische Konzept dahintersteht.

Bei mercedes heißt es auch immer 4matic, bei BMW immer xdrive trotz unterschiedlicher technischer Lösungen.

Dann erzähl mir doch mal, wieso der gleiche Motor A3 unter V6 läuft, im Golf unter VR6? Und der gleiche Motor im Passat unter VR6 und im A4 unter V6?
Tat er im gleichen Modell nie.

Im alten A3 gabs keinen VR6, im neuen gibts nur den R32 auf Golf Seite und den A3 3,2 auf Audi Seite, welche die selben Motoren sind. V6 und VR6 wurden da als Bezeichnung nie geführt.
Dass beide VR6 sind ist kein Geheimnis.

Argo Zero
2012-01-16, 10:04:26
Wobei da nochmals zwischen permanenten Allradantrieb und Allradantrieb bei Bedarf unterschieden werden muss.

Bucklew
2012-01-16, 10:05:19
Bloss weil jemand da in Wikipedia-Motor-Tabellen V6 anstatt VR6 schreibt, muss das noch lange nicht simmen ;) Mir wäre zumindest nicht groß bekannt, dass Audi den VR6 als V-Motor vermarktet hätte. Auch verstehe ich nicht, was Du mit Quattro meinst? Audi vermarketet alle Allradlösungen (Haldex oder Torsen) als Quattro. Bei VW heißt es halt 4Motion...
Bitteschön:
http://www.audi.de/etc/medialib/ngw/product/special_purpose_vehicles.Par.0219.File.pdf/rlf_audi_broschuere.pdf

Ich verweise mal auf Seite 37 ;)

Ok, kein Katalog, hab nur kurz jetzt bei Google gesucht.

edit: Bingo:
http://www.audi.de/etc/medialib/cms4imp/audi2/company/financial_information/pdf.Par.0053.File.pdf

"Der Audi TT 3.2 quattro verfügt über einen souveränen 3,2-Liter-V6-Motor mit 184 kW (250 PS)"

Also bitte, wenn das alles kein Durcheinander ist mit dämlichen Marketingbullshitbingo.

DasToem
2012-01-16, 10:26:51
Im alten A3 gabs keinen VR6, im neuen gibts nur den R32 auf Golf Seite und den A3 3,2 auf Audi Seite, welche die selben Motoren sind. V6 und VR6 wurden da als Bezeichnung nie geführt.


Das stimmt wirklich nicht: http://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/2/1/5/1bc1d0a8f9e023c3.jpg

VW verwendet heute noch Motoren in VR-Bauweise, die als V gelabelt sind. Z.B. der 3,6l FSI im Passat.

KakYo
2012-01-16, 10:35:52
Es ist halt Marketinggeblubber :S

Die W-Motoren sollten auch besser WR8, WR12 und WR16 heissen

iDiot
2012-01-16, 11:06:06
Das stimmt wirklich nicht[/URL]
Doch, im Modellnamen werden die bezeichnungen nicht geführt.

Heißen tun die Dinger ab Golf IV V6, davor VR6 - das ist alles.

Im Golf sieht er so aus:
http://i.auto-bild.de/ir_img/3/1/1/0/7/eb94e8c5f4ade5e9.jpg


VW verwendet heute noch Motoren in VR-Bauweise, die als V gelabelt sind. Z.B. der 3,6l FSI im Passat.
Natürlich, ist ja nichts per se schlechtes. Die meisten Menschen verbinden mit V6 halt 6 Zylinder und fertig.
Dass es technische Detailunterschiede zwischen V6 und VR6 gibt interessiert die Kundschaft wohl wenig.

Mir wäre kein Fall bekannt wo jemand seinen V6 zurückgebracht hat weils ein VR war :D


Wobei da nochmals zwischen permanenten Allradantrieb und Allradantrieb bei Bedarf unterschieden werden muss.
Nö, allrad heißt immer 4 motion bei vw und quattro bei audi, da gibts keine Sonderunterscheidung in der bezeichnung.

Argo Zero
2012-01-16, 11:14:21
Nö, allrad heißt immer 4 motion bei vw und quattro bei audi, da gibts keine Sonderunterscheidung in der bezeichnung.

Was anderes habe ich nicht gesagt, dennoch musst du als Käufer unterscheiden bzw. dir die Info selbst besorgen, weil es VW, wenn überhaupt, nur versteckt erwähnt.

DasToem
2012-01-16, 11:27:49
Doch, im Modellnamen werden die bezeichnungen nicht geführt.

Die wenigsten Hersteller führen die Motorbezeichnung im Modellnamen. Ein MB C350 heißt ja auch nicht C350 V6. Trotzdem wird offiziell - aus Marketinggründen - die Motorbezeichnung V6 statt VR6 benutzt.

iDiot
2012-01-16, 11:37:08
Was anderes habe ich nicht gesagt, dennoch musst du als Käufer unterscheiden bzw. dir die Info selbst besorgen, weil es VW, wenn überhaupt, nur versteckt erwähnt.

Naja ;)
http://www.volkswagen.at/rund_um_vw/innovation_technik/antrieb/4motion/haldex-kupplung

Die wenigsten Hersteller führen die Motorbezeichnung im Modellnamen. Ein MB C350 heißt ja auch nicht C350 V6. Trotzdem wird offiziell - aus Marketinggründen - die Motorbezeichnung V6 statt VR6 benutzt.
Ja, das stimmt ja, aber nie "kreuz und quer", die motoren hießen nach dem Golf 3 immer V6 :)

Bucklew
2012-01-16, 11:37:32
Die wenigsten Hersteller führen die Motorbezeichnung im Modellnamen. Ein MB C350 heißt ja auch nicht C350 V6. Trotzdem wird offiziell - aus Marketinggründen - die Motorbezeichnung V6 statt VR6 benutzt.
Das Problem ist, dass unter der gleichen Marketingbezeichnung teilweise völlig andere Konzepte sind. Gerade beim Allrad ist doch nun wirklich eindeutig.

mbee
2012-01-16, 13:03:19
Naja, als "Bedarfs-Quattro" bzw. "-4Motion" oder "Semi-Quattro" würde ich das bei Audi/VW natürlich auch nicht vermarkten, kommt glaube ich nicht so gut ;)

Das mit den Motoren ist allerdings schon etwas seltsam, weshalb ich das zuvor auch nicht so recht glauben konnte: Ein V6 ist es ja eigentlich nicht so ganz...Das mit dem schlechten Ruf (wie hier schon gepostet) kann ich allerdings nicht so ganz nachvollziehen: Zumindest in der letzten Inkarnation des 3.2l-VR6 wie im TT fand' ich den ganz ok, auch wenn's natürlich etwas bessere oder besser formuliert sportlichere 6-Zylinder gibt.

Bucklew
2012-01-16, 13:28:47
Naja, als "Bedarfs-Quattro" bzw. "-4Motion" oder "Semi-Quattro" würde ich das bei Audi/VW natürlich auch nicht vermarkten, kommt glaube ich nicht so gut ;)
Naja, eigentlich streng genommen ist der A3 ne Mogelpackung.

iDiot
2012-01-16, 17:06:44
Warum? Wegen Haldex Allrad? Der ist doch, vor allem im aktuellen A3 in Gen.4 sehr gut.

Fürn Lambo Aventador und Bugatty Veyron reichts und im A3 nicht? :)

Bucklew
2012-01-16, 17:38:26
Warum? Wegen Haldex Allrad? Der ist doch, vor allem im aktuellen A3 in Gen.4 sehr gut.
Klassischer Quattro ist aber nunmal permanent. Und das ist die Haldexkupplung nicht. Da kann man sich auch in nen Auto einbauen, das ne Millarde kostet, besser wirds davon nicht.

iDiot
2012-01-16, 18:10:06
Ich behaupte mal, dass die Kunden, die nicht wissen dass im A3 das Haldex System steckt, auch nicht den unterschied zwischen den beiden Allradsystemen kennen.

Eine "Mogelpackung" kann ich nicht erkennen, da der Haldex Allrad technisch keine schlechtere Lösung ist.

Argo Zero
2012-01-16, 18:34:12
Hehe, wundert mich nicht. Die meisten 1er Fahrer wissen nicht einmal das sie mit Heckantrieb unterwegs sind, außer vielleicht im Winter bei gewissen Steigungen :tongue:

Bucklew
2012-01-16, 18:54:12
Ich behaupte mal, dass die Kunden, die nicht wissen dass im A3 das Haldex System steckt, auch nicht den unterschied zwischen den beiden Allradsystemen kennen.
Dafür bin ich zu sehr Ingenieur, als die Argumentation anzuerkennen :D

(del)
2012-01-16, 19:11:07
Gibts hier bald auch wieder Bilder zu sehen?

Argo Zero
2012-01-16, 20:08:04
Bilder? Bitte. Neue Ferodo DS Performance Beläge, am Sonntag eingebaut :devil::

http://img7.imagebanana.com/img/az0z7h07/ferodos.jpg (http://www.imagebanana.com/)

x-force
2012-01-17, 00:28:52
auf der serien bremsscheibe? hat das spürbare auswirkungen auf die lebensdauer?

Argo Zero
2012-01-17, 08:46:53
Die Scheibe hält die Temperatur aus, sind ja straßenzugelassene Beläge. Allerdings sind die Serienbremsbeläge verglast wegen der zu hohen Temperatur.
Hätte ich die Beläge nicht gewechselt, hätte ich die Scheibe neu beschichten lassen müssen.
Eigentlich arm für ein Auto mit serienmäßiger 4 Kolben Bremse. Aber wenn selbst die "M" Fahrzeuge von BMW keine standfeste Bremsbeläge haben, brauch ich mich bei Mini eigentlich nicht wundern.
Jetzt bremst es sich jedenfalls hervorragend ohne Angst vor Überhitzung und Fading :)

mbee
2012-01-17, 09:11:07
Nett, wußte gar nicht dass die DS Performance eine Freigabe für den Works haben.
Hatte ich damals auf dem 350Z auch drauf: Die sind für Beläge, die man nicht erst mal groß auf Temperatur bringen muss, wirklich nicht schlecht. Nur gequitscht haben Sie ab und an, aber das habe ich jetzt mit dem Mini auch mit den Serienbelägen beim rückwärts Fahren ;)

Argo Zero
2012-01-17, 10:06:12
Der 350Z und Works haben die gleiche Bremsanlage an der Vorderachse :)
Quietschen mit den Serienbelägen hatte ich allerdings auch beim Rückwärtsfahren. Mit den DS Performance und Anti-Quietsch Paste (an den Stellen wo die Kolben drücken) quietschten die Beläge bisher nicht.
Schätze die Serienbeläge haben keine Paste aufgetragen bekommen im Werk und vertrauen allein auf die Schwingungsdämpfer, die den Ausbau erschweren und in der Praxis nichts bringen.

mbee
2012-01-17, 10:47:05
Danke für die Info! Dann weiß ich wohl, was ich beim nächsten fälligen Wechsel nehmen werde :)

Argo Zero
2012-01-17, 16:14:07
You're welcome :biggrin:
Apropos Mini, schau mal ob deiner davon betroffen ist: http://www.motoringfile.com/2012/01/15/mini-usa-announces-water-pump-recall-affecting-79000/

mbee
2012-01-17, 16:48:38
Ist er (da Pre-Facelift), die Zusatzwasserpumpe wird morgen ausgetauscht ;) Hatte zum Glück gestern schon mein Autohaus diesbezüglich angerufen und die Maßnahme war schon im System vermerkt.
Die Telefon- und Anschreibewelle der Kunden in Deutschland startet wohl gerade und mit den Teilen sieht's mittlerweile wohl auch langsam knapp aus, so dass es bei einigen Händlern/Niederlassungen nicht mehr so einfach ist, früh einen Termin zu bekommen.

r1ch1
2012-01-20, 23:30:48
mal was neues von mir :smile: leider wieder nur ein dienstwagen ;)

520D

Heute gabs das gleiche Fahrzeug, naja fast :biggrin:
andere Farbe, anderer Motor, andere Ausstattung und 2 Räder mehr angetrieben

http://www.abload.de/img/kleinf5j2c.jpg

http://www.abload.de/thumb/imag0019efkmz.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag0019efkmz.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag0020z5k1r.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag0020z5k1r.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag002351jni.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag002351jni.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag002488jz0.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag002488jz0.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag0025njj7s.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag0025njj7s.jpg)

BMW 530d
6 Zylinder, Hubraum 2993 ccm, Leistung 245 PS, max. Drehmoment 540 Nm
8-gang Steptronic
Rückfahrkamera
Tempomat mit Abstandsradar
...
:umassa:

DryLand
2012-01-21, 08:52:57
Na wenn es alle paar Tage/Wochen einen neuen gibt, hat man beruflich nichts falsch gemacht oder? Vielleicht gibt es ja noch demnächst einen 550. ;)

Heute gabs das gleiche Fahrzeug, naja fast :biggrin:
andere Farbe, anderer Motor, andere Ausstattung und 2 Räder mehr angetrieben

http://www.abload.de/img/kleinf5j2c.jpg

http://www.abload.de/thumb/imag0019efkmz.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag0019efkmz.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag0020z5k1r.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag0020z5k1r.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag002351jni.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag002351jni.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag002488jz0.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag002488jz0.jpg) http://www.abload.de/thumb/imag0025njj7s.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=imag0025njj7s.jpg)

BMW 530d
6 Zylinder, Hubraum 2993 ccm, Leistung 245 PS, max. Drehmoment 540 Nm
8-gang Steptronic
Rückfahrkamera
Tempomat mit Abstandsradar
...
:umassa:

JaDz
2012-01-21, 08:59:39
… und 2 Räder mehr angetrieben …
Und das mitten im Frühling so wie deine Bilder aussehen … wo ist der Schnee? Lohnt doch so garnicht.;(

Master3
2012-02-18, 17:02:14
Seit einer Woche den da:

http://www10.pic-upload.de/thumb/18.02.12/db4me7he6v4.jpg (http://www.pic-upload.de/view-13023669/IMG_6072.jpg.html)

http://www10.pic-upload.de/thumb/18.02.12/z91stf6auia8.jpg (http://www.pic-upload.de/view-13023670/IMG_6086.jpg.html)

http://www10.pic-upload.de/thumb/18.02.12/rnke15klgy6.jpg (http://www.pic-upload.de/view-13023668/IMG_6066.jpg.html)

Genau rechtzeitig geholt bei den Rekordspritpreisen :mad:
Auch wenn er nicht viel verbraucht.

derpinguin
2012-02-18, 18:13:50
Genau rechtzeitig geholt bei den Rekordspritpreisen :mad:

Wem sagst du das...
Ich hab heute nicht schlecht geguckt, als Diesel für 1,57 bzw. Super für 1,70 angeschrieben war.

der13big-l
2012-02-18, 18:50:57
also hier in dresden kostet er momentan 1,429€ und das war die letzten Monate immer ähnlich. Also er ist immer geschwankt mal kam er nur 1,36 und mal 1,48 ist aber trotzdem krank der preis.

Bin aber froh kein super plus mehr tanken zu müssen und der fahrspass dank turbo lohnt sich auch noch.

Master3
2012-02-18, 18:55:35
also hier in dresden kostet er momentan 1,429€ und das war die letzten Monate immer ähnlich. Also er ist immer geschwankt mal kam er nur 1,36 und mal 1,48 ist aber trotzdem krank der preis.

Bin aber froh kein super plus mehr tanken zu müssen und der fahrspass dank turbo lohnt sich auch noch.

Als ich letztes Wochenende von DD runter gefahren bin hab ich für 1,48 die Karre voll gemacht. Jetzt kostet der Diesel bei der Tanke um die Ecke 1,51 und das ist keine Markentankstelle.

Eggcake
2012-02-18, 19:02:54
Ist mir heute auch aufgefallen. Fast 2,00CHF für Diesel :usad:

Monkey
2012-02-18, 19:09:42
Jopp ich krieg atm auch wirklich das Kotzen und denk immer wieder über ne andere Karre oder LPG Umbau nach. Das is doch nich mehr feierlich wie die einem die Kohle aus der Tasche ziehn...sind ja schon schlimmer als die Krankenkassen.

der13big-l
2012-02-18, 19:55:26
Als ich letztes Wochenende von DD runter gefahren bin hab ich für 1,48 die Karre voll gemacht. Jetzt kostet der Diesel bei der Tanke um die Ecke 1,51 und das ist keine Markentankstelle.

in letzter zeit habe ich immer bei der shell getankt, war meist billiger als die star bei mir.

derpinguin
2012-02-18, 20:02:02
Hier ists aktuell so:

der13big-l
2012-02-18, 20:17:11
ich habe mir angewöhnt wenn die reichweite bei 100km steht, schaue ich immer online nach nach den preisen und wenn mir der preis dann gefällt fahre ich tanken. Wie schon geschrieben war die preisspanne meist schon so 10cent groß und das sind bei 60l halt mal eben 6€ die man sparen kann.

Ich weis aber auch nicht wo das noch hingehen soll, die preise kratzen ja schon an den 2€ :(

Geächteter
2012-02-18, 22:48:21
Ich weis aber auch nicht wo das noch hingehen soll, die preise kratzen ja schon an den 2€ :(
Immer positiv denken und nach oben blicken, denn dort sind auch die Spritpreise. :biggrin:
Wenn das so weitergeht, ist eins klar, dass sich für einige die Arbeit nicht mehr lohnen wird, weil mehr für die An- und Abreise draufgeht als reinkommt. Heizen könnte bald auch für einige unerschwinglich werden.
Da kommen begrenzte Fördermengen der fossilen Brennstoffe, von Monat zu Monat mehr Energiehunger auf der Welt, Spekulation und Inflation zusammen. Bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis es den großen Schlag gibt.

derpinguin
2012-02-18, 22:57:34
Das ist alles Gewinnspanne, IMHO. Fördermenge etc wird nur als Grund vorgeschoben. Ich wusste nicht ob ich lachen oder weinen sollte als mich auf der Shell homepage die Schlagzeile von 23 Mrd Gewinn 2011 ansprang.

x-force
2012-02-18, 23:07:55
vor allem wurde der ölpreisturz von 08 auf 09 niemals bis an die zapfsäule weitergegeben... ich frag mich jedes mal aufs neue, wie man da kein kartellverhalten nachweisen kann
http://www.tecson.de/system/html/rohoel_$-cfa180cd.png?version=1329602743

Hayab
2012-02-18, 23:24:14
Oel ist momentan das beste Geschaeft auf dem Planeten. Dazu kommt noch der Staat, der schon garnicht mehr weiss, wie er die Milliarden in die Tasche der 1% Superreichen umverteilen soll.

Wenn man aber zu viel Geld in den Tank rein pumpt bleibt halt weniger fuer andere Guetter uebrig, so reguliert sich der Markt bis zum einen Kollaps.

F5.Nuh
2012-02-19, 01:05:31
Jopp ich krieg atm auch wirklich das Kotzen und denk immer wieder über ne andere Karre oder LPG Umbau nach. Das is doch nich mehr feierlich wie die einem die Kohle aus der Tasche ziehn...sind ja schon schlimmer als die Krankenkassen.

Bin auch am überlegen ob sich ein LPG Umbau rentiert... habe z.Z. einen Astra G 1.8 l Benziner mit dem ich jeden Tag insgesamt 75km~ fahre und das seit 3 Jahren :freak:

Dachte an einen wenig gelaufenen 320er Touring bj. ~2003 und dann auf Gas umbauen :redface:.

Kein Post ohne Bild!

http://img7.imagebanana.com/img/6gnuxut8/IMAG0005.jpg

http://img7.imagebanana.com/img/rcw48wbf/IMAG0004.jpg

http://img7.imagebanana.com/img/df1bf323/IMAG0161.jpg


P.S. Die 3 Liter Maschine von 530d ist richtig super, der hängt richtig schön am Gas. Und wenn man möchte ist der Motor auch richtig sparsam.

Tigershark
2012-02-19, 06:08:59
Was fuer ein 530d? E39, E60 oder F10?

ZÜNDELholz
2012-02-19, 18:20:26
Bin wegen Kostengründen von VpowerRacing auf Aral Ultimate 102 umgestiegen.
Netter Nebeneffekt: Die Auspuffinnenseiten sind jetzt noch sauberer. :up:

sun-man
2012-02-19, 19:07:53
Da fahr ich lieber Autogas, das verbrennt Rückstandslos ohne Additive und Co ;). Bei den aktuellen Spritpreisen wohl auch nicht gerade der schlechteste Weg :D

(del)
2012-02-19, 19:22:47
Bei den aktuellen Spritpreisen wohl auch nicht gerade der schlechteste Weg :DNur, wenn die Rechnung mit der Rendite aufgeht und das ist i.d.R. einzelfallbezogen.

Zwar ist es relativ risikofrei, sich in eine alte 5er-Schüssel, die ewig hält aber keinen Marktwert mehr hat, ne Gasanlage reinzukloppen und damit entspannt bis zum Return-of-Investment zu cruisen. Andere Konstellationen verkraften das nicht so gut. Gasanlagen sind nicht wertsteigernd (bei Neufahrzeugen und jungen Gebrauchten tendenziell eher sogar wertmindernd, Nachfrage und Image eher schlecht), für Autobesitzer höherwertiger Fahrzeuge ist das ein Punkt, der in die Kalkulation einbezogen werden muss.

Now let the shitstorm begin!

sun-man
2012-02-19, 19:50:07
Shitstorm? Wozu? Ich meine damit nicht dich, aber generell werden die Leute die sagen das auch 2€/l für sie völlig Ok wären weil man genug verdient weniger angeriffen als die die für 69Cent tanken ;). Da ist der Neidfaktor wohl enorm hoch.

Mal ab davon. Wer wenig auf das Image schaut und ein Auto haben möchjte was Gas kann? Schönen Gruß von Opel, Skoda oder Dacia. Neuwagen wohlgemerkt. Kia versucht es AFAIk auch gerade wieder. Wer natürlich unbedingt repräsentieren muß und Audi, BMW und Co der neuesten Gen fahren muß hat natürlich die Arschkarte, zumindest auf Benzin. Die dicken Flitzer leitet sich eh kaum einer, 90% der Neuzulassungen der Dickschiffe sind Firmenwagen.

Die Frage der Rendite ist doch schnell geklärt. 2300€ fest angelegt bei 2,3% - macht ~2576€ nach 5 Jahren.
Bei einer halbwegs vernüpnftigen Kilometerleistung sind wir, sagen wir mal nach 3,5 Jahren im Plus.
Die 1,5 Jahre bis zu den 5 Jahren der 2300€ bei (Fantasiewerte Kilometer) 30.000km (20.000/Jahr) und 1,62/Benzin 1,52/Diesel 0,75/LPG - Verbrauch Benzin 7,5l Diesel 5,5 und LPG 9L

Benzin: 3645€
Diesel: 2508€
LPG: 2025€

Nach 1,5 Jahren habe ich also die Differenz gespart: 1620€ - nochmal, 2300€ machen nach 5 Jahren 2576€. Also habe ich rechnerisch 3920€....lass uns einfach noch 150€ für Startbenzin abziehen und 25€ mehr für TÜV (Gasprüfung). Im ernst, da passt sogar schlimmstenfalsl noch eine Kopfrevision mit gehärteten Ventilsitzen rein.

foobi
2012-02-19, 20:16:19
Der angesprochene Punkt der steigenden Kraftstoffpreise ("bald kostet der Liter über 2 Euro") ist davon aber unberührt: LPG ist ebenfalls ein fossiler Rohstoff und sein Preis hängt mit dem Ölpreis zusammen. Die Preisdifferenz zwischen einem Liter LPG und einem Liter Superbenzin war vor fünf Jahren die selbe wie heute, und es ist nicht absehbar dass sich dies in Zukunft ändern sollte. Wenn ein Liter Super 2,50 Euro kosten wird, wird ein Liter LPG irgendwo um die 1,70 Euro kosten.
Die Preisdifferenz ergibt sich ohnehin fast nur aus der niedrigeren Besteuerung von LPG. Sie ist also nicht natürlich bedingt, sondern künstlich geschaffen und damit angreif- und änderbar. Ab 2018 wird nach heutigen Plänen der Preis pro Liter LPG beispielsweise um über 20 Cent hochgesetzt.

Das nicht als Kritik an LPG verstehen, aber die Antwort auf steigende Spritpreise heißt nicht "Flüssiggas".

ZÜNDELholz
2012-02-19, 20:39:37
Da fahr ich lieber Autogas, das verbrennt Rückstandslos ohne Additive und Co ;). Bei den aktuellen Spritpreisen wohl auch nicht gerade der schlechteste Weg :D

Sicher, wer täglich auf das Auto angewiesen ist, für den ist so eine Gasanlage 'ne Super Sache .
Mein Anwendungsbereich liegt da im Spaßsektor, sodass vorm Neuwgenkauf (135i ) eine Sparoption mit Gasanlage nie zur Debatte stand.

(del)
2012-02-19, 20:41:36
Das nicht als Kritik an LPG verstehen, aber die Antwort auf steigende Spritpreise heißt nicht "Flüssiggas".
Aber wie lautet sie dann? Leider wird auch die vielbeschworene Alternative E-Mobil keine kostengünstige Lösung. Strom wird teurer werden und die Funktion als nationales Ärgernis übernehmen. Die Sprit von morgen heißt Strom ist aber bei der aktuellen Entwicklung genauso teuer, wie der Sprit von heute.

Es bleibt fraglich, inwiefern uns das abgesehen von niedrigerer Lärmkulisse und wegfallendem CO2-Ausstoss wirklich nutzt. Eine Abhängigkeit von wohlgesinnten Ölscheichs wird ersetzt durch die Abhängigkeit von der chinesischen KP, die über Auslandskontingente an seltenen Erden bestimmt. In Deutschland ist der Abbau ja verpönt, seit die grüne Pest die Bevölkerung infiziert hat.

Argo Zero
2012-02-19, 20:47:50
Künstlich hergestelltes Gas durch erneuerbare Energie wird eine Alternative werden. Aber das kann noch ein paar Jahre dauernd.

sun-man
2012-02-19, 21:45:57
Der angesprochene Punkt der steigenden Kraftstoffpreise ("bald kostet der Liter über 2 Euro") ist davon aber unberührt: LPG ist ebenfalls ein fossiler Rohstoff und sein Preis hängt mit dem Ölpreis zusammen. Die Preisdifferenz zwischen einem Liter LPG und einem Liter Superbenzin war vor fünf Jahren die selbe wie heute, und es ist nicht absehbar dass sich dies in Zukunft ändern sollte. Wenn ein Liter Super 2,50 Euro kosten wird, wird ein Liter LPG irgendwo um die 1,70 Euro kosten.
Die Preisdifferenz ergibt sich ohnehin fast nur aus der niedrigeren Besteuerung von LPG. Sie ist also nicht natürlich bedingt, sondern künstlich geschaffen und damit angreif- und änderbar. Ab 2018 wird nach heutigen Plänen der Preis pro Liter LPG beispielsweise um über 20 Cent hochgesetzt.

Das nicht als Kritik an LPG verstehen, aber die Antwort auf steigende Spritpreise heißt nicht "Flüssiggas".

Naja, ebenso könntest Du den Butterpreis mit nennen. Ich erwähne es ja ungern - aber genau die Differenz ist doch was zieht. Wenn Dich 2,50 nicht jucken ist das doch super, ich tanke dann eben für 1,70 und mich juckt es noch weniger. Mal ehrlich? Ich kann auch problemlos für 3€ tanken und 20.000 pro Jahr fahren - aber nen mir einen einzigen vernünftigen Grund das zu tun wenn ich das ganze auch für 2€ haben kann. Hier gehen die Leute wegen 1€ für nen 170€ Prozessor von Händler zu Händler und beim Spritpreis sind 1,70 nen Scheiß gegen 69Cent?
1,66 für Super gegen 69Cent an meiner Tanke macht 41% Ersparniss. 2008, also vor 5 Jahren lagen wie bei nem Durchschnittspreis von 70Cent vs ~1,30 für Super.

Das schöne an den Spritpreisen ist ja das die dicken Karren fast zum Spotpreis gebraucht zu haben sind. Des anderen Leid ist unser Freud.

mbee
2012-02-19, 23:00:00
Bin wegen Kostengründen von VpowerRacing auf Aral Ultimate 102 umgestiegen.

Cool, Du hast überteuerten Schwachsinn ohne Nutzen durch etwas preiswerteren Schwachsinn ohne Nutzen ersetzt...;)

ZÜNDELholz
2012-02-20, 00:11:35
Cool, Du hast überteuerten Schwachsinn ohne Nutzen durch etwas preiswerteren Schwachsinn ohne Nutzen ersetzt...;)

Ich grinse mit einem überheblichen Lächeln an der Tanksäule über die Looser, die täglich ihr Auto brauchen - mit erheblichen Nutzen für meine Gesundheit :wave2:

F5.Nuh
2012-02-20, 00:19:13
Was fuer ein 530d? E39, E60 oder F10?

Mein Traumwagen :ulove:

http://img7.imagebanana.com/img/4z5nhex4/P1010574.JPG

http://img7.imagebanana.com/img/zlwj2lch/P10106183.jpg

Ein 530d E60 Facelift mit M-Paket. BMW Baut einfach die besten Motoren. Das waren Bilder von unserer Hochzeit. Der Wagen gehört meinem Onkel (selbstständig).

Dieses Auto als Touring version mit M-Paket wäre schon ein Traum

Tigershark
2012-02-20, 00:20:16
@ ZÜNDELholz: Was genau nutzt das Deiner Gesundheit? Also S+ verstehe ich ja, sonst kommen die 306 Pferdchen auch gar nicht zu stande, aber Ultimate ist Unsinn...vll nicht ganz so grosser Unsinn wie VPower Racing, aber Unsinn ist es dennoch. Aber gut, wer's hat... ;D

@ Fat Dogg - ja, so sieht der E60 gut aus. Ab FL finde ich auch die Anfassqualitaet innen wieder BMW-wuerdig. Allerdings muss man sagen, dass die Diesel von BMW erst seit recht kurzer Zeit wirklich gut sind, speziell was die Zuverlaessigkeit angeht. Bei den M57 und M57TU Motoren (E39 & E46) gab es da doch sehr viele Krankheiten (Turbo wie fast bei allen anderen Turbo Motoren, Drallklappen (SEHR grosse Schwachstelle), Injektoren, Inline Pumpe etc etc.). Ich spreche da aus Erfahrung, habe meinen 530d Touring (E39) gerade erst (selbst) von den ganzen Kinderkrankheiten befreit.

Aber sonst gebe ich Dir recht - feines Auto, gut zu fahren. Hatte neulich mal eine Woche lang den F10 als 520d, und entgegen meiner Befuerchtung, dass da mit "nur" 184PS gar nix geht, war es echt gut zu fahren. Das ist auch mal endlich wieder ein "echter" BMW ;-)

Viel Spass und allzeit knitterfreie Fahrt wuensche ich Dir mit Deinen! :-)

sun-man
2012-02-20, 06:41:56
Immer positiv denken und nach oben blicken, denn dort sind auch die Spritpreise. :biggrin:
Wenn das so weitergeht, ist eins klar, dass sich für einige die Arbeit nicht mehr lohnen wird, weil mehr für die An- und Abreise draufgeht als reinkommt. Heizen könnte bald auch für einige unerschwinglich werden.
Da kommen begrenzte Fördermengen der fossilen Brennstoffe, von Monat zu Monat mehr Energiehunger auf der Welt, Spekulation und Inflation zusammen. Bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis es den großen Schlag gibt.

50km mit 4l/Benzin sind 6.48 - durch die Kilometerpauschale bekommst du aber 15€. Freibetrag auf der Steuerkarte und die freie Kohle nicht für Kippen raushauen ;)

mbee
2012-02-20, 07:03:13
Ich grinse mit einem überheblichen Lächeln an der Tanksäule über die Looser, die täglich ihr Auto brauchen - mit erheblichen Nutzen für meine Gesundheit :wave2:
Öhm, ich brauch's auch nicht täglich und dürfte sogar beim Spaßauto einen etwas höheren Verbrauch als Du haben. Blödsinnig bleibt's dennoch, da die Oktanzahl bei etwas längerer Lagerung sogar oft etwas niedriger ist als bei S+...;)

Vader
2012-02-20, 08:31:18
Ich grinse mit einem überheblichen Lächeln an der Tanksäule über die Looser, die täglich ihr Auto brauchen - mit erheblichen Nutzen für meine Gesundheit :wave2:


Frag ich mich doch glatt, warum ich ein Looser bin wenn ich täglich mein Auto brauche?

Ich wohn lieber auf dem Land und fahre mit dem Auto zur Arbeit.

sun-man
2012-02-20, 08:50:36
Weil einige so kleine Schw...ze haben das man die eigenen Überheblichkeit mit solchen Bemerkungen zu Schau stellen muß. Mit seinem 135i, typisch, Deutsch, schön einen auf dicke Hose machen und den Angeber raushängen lassen + Forentrolltypisches Verhalten.

Vader
2012-02-20, 10:03:05
Wie, 135i? Ich dachte der fährt M3 oder so.... ;D

DasToem
2012-02-20, 10:30:32
Die aktuelle Preisrunde hat nun auch LPG erreicht. Meine Stammtanke (Mr. Wash in Mannheim) hat den Preis je Liter LPG um schmale 10ct auf 0,829€ angehoben. Da sind selbst 'Premium-Tankstellen' wie Aral mittlerweile wieder attraktiv :freak:.

sun-man
2012-02-20, 10:41:15
Haben wir schon länger. Zwei halten sich aber stabil bei 70Cent. Am teuersten - und nie von mir angefahren - Total.

Zephyroth
2012-02-20, 10:42:07
Aber sonst gebe ich Dir recht - feines Auto, gut zu fahren. Hatte neulich mal eine Woche lang den F10 als 520d, und entgegen meiner Befuerchtung, dass da mit "nur" 184PS gar nix geht, war es echt gut zu fahren. Das ist auch mal endlich wieder ein "echter" BMW ;-)

Ein "echter" BMW hat sechs Pötte unter der Haube und das in Reihe. Alles andere ist Pipifax.

Nicht das der kleine 2l-Diesel schlecht wäre. Es ist schon eine Leistung 184PS aus so einem kleinen Motor herauszupressen. Dennoch fehlt das gewisse Etwas, das nur Sechszylinder bieten...

Nenn mich einen altmodischen Dinosaurier, aber unter die Haube eines Fünfers gehört einfach mindestens ein Sechszylinder.

Grüße,
Zeph

mallkuss
2012-02-20, 11:23:42
Ein "echter" BMW hat sechs Pötte unter der Haube und das in Reihe. Alles andere ist Pipifax.

Nicht das der kleine 2l-Diesel schlecht wäre. Es ist schon eine Leistung 184PS aus so einem kleinen Motor herauszupressen. Dennoch fehlt das gewisse Etwas, das nur Sechszylinder bieten...

Nenn mich einen altmodischen Dinosaurier, aber unter die Haube eines Fünfers gehört einfach mindestens ein Sechszylinder.

Grüße,
Zeph
:biggrin:

Zephyroth
2012-02-20, 11:34:58
Ne, ich mein das ganz ehrlich. Wenn's die Wahl zwischen 250PS-Vierzylinder und 200PS-Sechszylinder gibt, nehme ich den Sechszylinder...

Ich hatte eine E34 mit 2.4l-Sechszylinder-Diesel (der M21, der erste Diesel von BMW, ein 70er-Jahre-Design) und 115PS. Der hat schon ehrfurchtsgebietend geschnurrt. Hatte einfach einen satten Sound. Weitergegangen ist er nix, aber das Feeling passte.

Danach kam ein Mazda MX-6 mit 2.5er-V6 und 167PS. Ebenso ein geschmeidiges wie potentes Triebwerk, das sich wohltuend von der Masse abgehoben hat.

Jetzt hab' ich einen Accord mit 3.0er-V6 und 200PS. Es gibt nix Schöneres als dieses tiefe, wohltuende Grummeln der sechs Pötte, wenn man an der Ampel anfährt. Ganz sanft durch die Automatik, aber immer wissend das das Gerät auch durchaus anders kann, wenn man es denn ließe...

Vierzylinder sind sparsame und leistungsfähige Triebwerke, sicher mit Turboaufladung die Zukunft auch für größe Limousinen. Dennoch, das Feeling von sechs Häf'n werden sie nie rüberbringen. Von Dreizylindern reden wir gar nicht...

Grüße,
Zeph

Argo Zero
2012-02-20, 11:39:29
Irgendwie werde ich immer heißer auf den GT 86:
http://www.youtube.com/watch?v=romf-G6CZ7g

Fehlen zwar noch ein paar 4 Kolben Bremsen an der VA aber Toyota wird das sicherlich noch anbieten.

mallkuss
2012-02-20, 13:20:18
Ne, ich mein das ganz ehrlich. Wenn's die Wahl zwischen 250PS-Vierzylinder und 200PS-Sechszylinder gibt, nehme ich den Sechszylinder...

Ich hatte eine E34 mit 2.4l-Sechszylinder-Diesel (der M21, der erste Diesel von BMW, ein 70er-Jahre-Design) und 115PS. Der hat schon ehrfurchtsgebietend geschnurrt. Hatte einfach einen satten Sound. Weitergegangen ist er nix, aber das Feeling passte.

Danach kam ein Mazda MX-6 mit 2.5er-V6 und 167PS. Ebenso ein geschmeidiges wie potentes Triebwerk, das sich wohltuend von der Masse abgehoben hat.

Jetzt hab' ich einen Accord mit 3.0er-V6 und 200PS. Es gibt nix Schöneres als dieses tiefe, wohltuende Grummeln der sechs Pötte, wenn man an der Ampel anfährt. Ganz sanft durch die Automatik, aber immer wissend das das Gerät auch durchaus anders kann, wenn man es denn ließe...

Vierzylinder sind sparsame und leistungsfähige Triebwerke, sicher mit Turboaufladung die Zukunft auch für größe Limousinen. Dennoch, das Feeling von sechs Häf'n werden sie nie rüberbringen. Von Dreizylindern reden wir gar nicht...

Grüße,
Zeph

das glaub ich dir gerne und es war auch zustimmend gemeint! Seh ich genauso :biggrin: meine Fahrzeug-Historie belegt das auch gut: 325e E30, 325i E36, 328i E36, M3 E46... die Sechszylinder im BMW sind schon erste Sahne... wir hatten zweitweise 3 reihensechser in der Familie :biggrin:

Zephyroth
2012-02-20, 13:48:51
Um es kurz zu machen bei BMW:

Die Anzahl der Zylinder sollte immer um einer mehr sein, als die jeweilige Serie (3er, 5er, 7er)!

Also vier Zylinder für den 3er, sechs für den 5er und mindestens 8 für den 7er...

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-02-20, 13:56:42
Die Verkaufszahlen zeigen doch letztendlich auch nur das genau diese Art von Deutschen Wagen sich kaum noch einer leisten kann/will. Ich bedaure das zwar auch, nicht zuletzt weil es keine/kaum LPG Möglichkeiten gibt, aber gerade der Verbrauch ist doch auch wichtig.
Könnte ich würde ich nen Small oder BigBlock fahren, da könnte BMW mich mal gerne haben ;).

Der Downsizeirrsinn ist ja auch so ne EU Marotte. Das gute alte Saugrohr ist und wäre sicherlich nicht am Ende, wenn man das nur wollte (nur würde gerade mit Saugrohr mehr Leute umrüsten). Ich denke das der Turbospaß gerade den Gebrauchwagenkäufern noch so einges an Spaß bringen wird. Zudem soll ab 2013 ja der Partikelfilter für die Direkteinspritzenden Benziner kommen - Schadstoffarm ahoi.

Zephyroth
2012-02-20, 14:08:51
Sechszylinderfahren war immer schon ein teurer Spaß. Früher wie heute. Nur heute reduziert sich die Notwendigkeit eines Sechszylinders durch die aufgeladenen Motoren immer weiter, weswegen sie seltener werden.

Früher brauchte man für 180PS nunmal 3 Liter Hubraum, die man am besten auf sechs Pötte verteilte. Heute holt man 180PS aus 2l-Hubraum mit Turbo, wo halt ein Vierzylinder thermodynamisch besser ist.

Hinzu kommt, das die kleinen Downsizing-Motoren höchstwahrscheinlich anfälliger sind, als die alten 3l-Sauger. Das wird natürlich abgestritten, bzw. nur hinter vorgehaltener Hand bestätigt. Tatsache ist aber, das die Ansprüche dieser Motoren an Öl, Treibstoff und Wartung höher (trotz höherem Wartungsintervall) ist, als bei den alten einfachen Maschinen. Einen alten 3l-Sauger kann man auch mit 200tkm noch kaufen, bei einem aufgeblasenen 2l-Turbo ist die Frage ob nicht bald der Turbo fällig ist.

Dieser gut versteckte Wartungsaufwand, kombiniert mit potentiell höherer Ausfallswahrscheinlichkeit ist durchaus gewünscht. Daran verdient man ja auch gut.

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-02-20, 14:11:33
Dem stimme ich so zu. Bei den diesel sieht man es ja auch immer und immer wieder. Tubro, Injektoren...warm fahren, kalt fahren (wenn keine Nachschmierung vorhanden ist) usw usw usw..

Schlupp
2012-02-20, 14:14:43
Um es kurz zu machen bei BMW:

Die Anzahl der Zylinder sollte immer um einer mehr sein, als die jeweilige Serie (3er, 5er, 7er)!

Also vier Zylinder für den 3er, sechs für den 5er und mindestens 8 für den 7er...

Grüße,
Zeph


Und was macht man beim 1er, 6er, 8er, ... ? :biggrin:

EBBES
2012-02-20, 14:16:31
Und was macht man beim 1er, 6er, 8er, ... ? :biggrin:

3 drauf,2 drauf, 4 drauf^^

Argo Zero
2012-02-20, 14:18:31
Was soll beim kleinen 2l Turbo denn groß mehr verschleißen, außer der Turbo?
Es gibt genug 10-15 Jahre alte Mercedes mit siffenden Zylinderkopfdichtungen.
Das Verdichtungsverhältnis ist beim Turbobenziner entsprechend kleiner damit dir die Motoren nicht um die Ohren fliegen.

Allerdings ist 1.6l schon die unterste Schmerzgrenze für mich. Weniger würde ich auf keinen Fall fahren wollen.
Wahrscheinlich wird das nächste Auto ein 2l 4 Zylinder Boxer werden ohne Aufladung aber mit einem sensationellem Verdichtungsverhältnis von 12,5:1.

Zephyroth
2012-02-20, 14:20:40
Um es kurz zu machen bei BMW:

Die Anzahl der Zylinder sollte immer um einer mehr sein, als die jeweilige Serie (3er, 5er, 7er)!


Und was macht man beim 1er, 6er, 8er, ... ? :biggrin:

Hmmm, dann muß ich mein Sätzchen noch erweitern um:

Sollte die so errechnete Zylinderanzahl nicht erhältlich sein, so fülle man auf die nächst passende Anzahl auf!

Das ergibt:

1er: Vierzylinder
3er: Vierzylinder
5er: Sechszylinder
6er: Achtzylinder
7er: Achtzylinder
8er: Zehn- oder Zwölfzylinder

Downsizing gibt's nicht und wird nicht unterstützt. Im Zweifelsfall immer mehr Pötte unter die Haube...

Was soll beim kleinen 2l Turbo denn groß mehr verschleißen, außer der Turbo?
Es gibt genug 10-15 Jahre alte Mercedes mit siffenden Zylinderkopfdichtungen.
Das Verdichtungsverhältnis ist beim Turbobenziner entsprechend kleiner damit dir die Motoren nicht um die Ohren fliegen.

Die Mittendrücke bei Turbomotoren sind wesentlich größer, was auch bedeutet das die Zylinderkopfdichtung höher belastet ist. Das geometrische Verdichtungsverhältnis ist nicht mehr soviel weniger (typisch zwischen 9:1 und 10:1, mein V6 hat 9.4:1). Ebenso verbaut man luftspaltisolierte Abgaskrümmer aus relativ dünnem Stahlblech, nur so spricht der Turbo schnell an. Nur eine Frage der Zeit, bis da was reißt. Schlimm, wenn der Abgaskrümmer dann auch noch in einem Stück mit dem Turbogehäuse gegossen ist. Ebenso braucht man für die ganze Ladedruckregelung eine aufwändige Sensorik und Aktuatorik. Alles Dinge die sich aufsummieren.

Grüße,
Zeph

sun-man
2012-02-20, 14:25:44
"Außer der Turbo"? Ich denke doch das reicht, oder? Beim Diesel wird in der Regel alles mögliche noch durchgespült um Späne zu verhindern etc.. Der Einspritzdruck ist zwar nicht so extrem hoch wie bei nem Diesel, aber das wird sich sicherlich noch steigern lassen um neuere Wagen zu bauen.

Zudem soll der Turbobenziner doch deutlich wärmer werden als die Dieselfraktion. Also ist der Turbo noch stärker belastet.

[dzp]Viper
2012-02-20, 14:31:53
Solange Turbomotoren richtig warmgefahren und "kaltgefahren" werden, gehen die Turbos auch nicht schnell kaputt (ausser es ist ein Produktionsfehler vorhanden, was dir aber auch beim Sauger passieren kann).

Ich kenne diverse Turbomotoren die deutlich über 200 000km weg haben und noch den ersten Turbo drin haben ;)

Argo Zero
2012-02-20, 14:33:54
Zum Diesel kann ich nichts sagen, weil das m.M.n. Lastenschlepper sind oder verkappte Autos für Handwerker und co. aber Turbobenziner haben zur Kühlung einen eigenen Wasserkühlungskreislauf, der auch nach dem Abstellen aufrecht erhalten bleibt.
Wer seinen Turbo zudem pflegt und nicht direkt nach Volllast abstellt, sollte eigentlich keine Probleme haben. Bekannter hat mit seinem Golf V GTI mittlewreile 155.000km auf der Uhr und hatte noch keine Probleme mit dem Turbo.
Alles eine Frage der Pflege, wobei moderne Autos immer deppensicherer werden.

Iceman346
2012-02-20, 14:34:04
Ich bin ja mal gespannt was die Haltbarkeit angeht. Hab ja quasi das absolute Extrem im Auto. Nen 1.4er 4-Zylinder durch Turbo auf 170PS aufgeblasen. Bin allerdings kein Vielfahrer, vielleicht erleb ichs dann nicht mehr wenn der Turbo verreckt ;)

Vom Fahrverhalten her würd ich aber nichts ohne Turbo mehr haben wollen.

Zephyroth
2012-02-20, 14:41:12
Alles eine Frage der Pflege, wobei moderne Autos immer deppensicherer werden.

Klar, das erklärt dann aber auch, warum man für eine Inspektion auch mindestens 500€ hinlegt, selbst wenn's nur eine kleine ist.

Ich bin ja mal gespannt was die Haltbarkeit angeht. Hab ja quasi das absolute Extrem im Auto. Nen 1.4er 4-Zylinder durch Turbo auf 170PS aufgeblasen. Bin allerdings kein Vielfahrer, vielleicht erleb ichs dann nicht mehr wenn der Turbo verreckt ;)
Vom Fahrverhalten her würd ich aber nichts ohne Turbo mehr haben wollen.

Nun, du hast nicht nur einen Turbo, sondern zusätzlich auch einen Kompressor an Bord. Gleich zwei Dinge mehr die kaputt gehen können...

Fahr einmal einen Sauger mit gleichem Drehmoment (damit sich untenrum genausoviel tut). In deinem Fall wäre das ein 2.5er-Sechszylinder (http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_M54), allerdings mit um die 192PS und 245Nm. Da denkt man dann anders drüber nach.

Grüße,
Zeph

Argo Zero
2012-02-20, 14:45:21
Warum du für eine Inspektion 500€ zahlst kann ich nicht verstehen, vielleicht will man dich über den Tisch ziehen? :wink:

Iceman346
2012-02-20, 14:47:24
Nun, du hast nicht nur einen Turbo, sondern zusätzlich auch einen Kompressor an Bord. Gleich zwei Dinge mehr die kaputt gehen können...

Ist kein VW TSI Motor sondern ein Fiat Multiair Motor (http://www.alfaromeo.de/de/#/modelle/giulietta/motoren/14-turbo-benzin-multiair-170-ps). Der hat meines Wissens nach keinen Kompressor und darum auch ein merkbares Turboloch.

Fahr einmal einen Sauger mit gleichem Drehmoment (damit sich untenrum genausoviel tut). In deinem Fall wäre das ein 2.5er-Sechszylinder (http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_M54), allerdings mit um die 192PS und 245Nm. Da denkt man dann anders drüber nach.

Vielleicht lässt mich mein Onkel ja irgendwann mal an seinen E90 325i, würd vom Drehmoment her passen auch wenns fast 50 PS mehr sind ;)

Philipus II
2012-02-20, 14:59:51
Der Turbodiesel meines Vaters hatte beim Verkauf über 350.000 km auf der Uhr, noch mit dem ersten Turbo.
Die meisten Turbodiesel haben wir bereits früher aus den Augen verloren, allerdings hatte keiner unter 240k km auf der Uhr. Waren alles C-Klasse C220 Modelle.

Fertigungsfehler kommen vor. Ein Exemplar hatte mal bei unter 10k km und nichtmal 3 Monaten Leben einen Getriebeschaden des Automatikgetriebes...

Jetzt kommt allerdings ein 520D, der wird wohl ein bisl lahm sein.

Tigershark
2012-02-20, 15:40:19
@ Zeph: Ich stimme Dir schon absolut zu, was die Zylinderanzahl angeht ;D - mein Statement zum 520d F10 war mehr design- und qualitaetsbezogen. Kein Bangle mehr undso, man kann's anfassen ohne zu brechen etc. :)

Zephyroth
2012-02-20, 15:41:55
Warum du für eine Inspektion 500€ zahlst kann ich nicht verstehen, vielleicht will man dich über den Tisch ziehen? :wink:

Nein, traurigerweise nicht. Ich bin bei jeder Inspektion danebengestanden und habe sowohl Arbeitszeit als auch Arbeitsweise und Materialien überwacht. Das Öl war viel (6l) und teuer (25€/l), die Arbeitszeit etwa eineinhalb Stunden (120€), die Bremsklötze bei ca. 100€ etc.

So läppert sich das zusammen. Ich bin nur kopfschüttelnd raus. Klar kann man das billiger haben, aber nicht wenn man will, das die Garantie bestehen bleibt.

Auch meine Schwester hat fast einen Schlag bekommen, als bei ihrem A3 Sportback eine große Inspektion angestanden ist: 900€. Da war allerdings auch schon die Spurstange ausgeschlagen und mußte getauscht werden.

Der Turbodiesel meines Vaters hatte beim Verkauf über 350.000 km auf der Uhr, noch mit dem ersten Turbo.
Die meisten Turbodiesel haben wir bereits früher aus den Augen verloren, allerdings hatte keiner unter 240k km auf der Uhr. Waren alles C-Klasse C220 Modelle.

Ja, aber das waren noch die alten 2,2l-Maschinen mit relativ geringem Ladedruck und Leistung (140-150PS) und ohne Partikelfilter. Das ist noch ok. Wir reden inzwischen von 2l-Maschinen mit über 180PS und Partikelfilter...

mein Statement zum 520d F10 war mehr design- und qualitaetsbezogen. Kein Bangle mehr undso, man kann's anfassen ohne zu brechen etc. :)

Ja, das stimmt. Designtechnisch sind die neuen BMW wieder richtig lecker. Nicht so plump und pummelig, eher wieder gestreckt und elegant. Gefällt mir ebenfalls wesentlich besser.


Grüße,
Zeph

Vader
2012-02-20, 16:31:17
Du hast Dich in die Werkstatt gestellt und die Zeiten gestoppt`? :crazy:
Bisschen Paranoid? :D

Nicht böse nehmen, aber gerade die Vertragswerkstätten haben doch Vorgabezeiten.
Gegen die hohen Ölkosten: Ich kaufe mir immer 20L Kanister beim Mineralölhändler. Das stell ich dann in Kofferraum und dann sollen die das verwenden.
Würde ich jetzt bei Autos in der Garantiezeit nicht empfehlen, denn wenn es mal zu einem Schaden kommt, kann das Autohaus schnell die Schuld wegschieben.

Argo Zero
2012-02-20, 16:35:34
Vielleicht liegt es auch daran, dass Audi mehr "Premium" sein möchte und deswegen Premium-Preise anbietet *schulterzuckt*.

Ich musste jedenfalls 350€ für die 1. Inspektion bezahlen (Mini JCW). Das sind nahezu die identischen Preise, die man auch für einen BMW 1er/3er BMW bezahlt.
Öl und Arbeitsstunden sind nämlich auf selben Preisniveau.
Dazu sei gesagt, dass ich meine Bremsen selber warte. Die OEM Teile halten nicht lange und sind zu teuer.

Aber um zurück auf den Punkt zu kommen, dass Turbomotoren mehr Wartungskosten verursachen. Außer der Turbo, der kaputt gehen könnte bei grober Vergewaltigung, erwarten dich keine höheren Kosten.

[dzp]Viper
2012-02-20, 16:47:26
Ich weiß nicht wieso man sich hier ständig über das "Downsizing" aufregt. In der Motortechnologie ist das ein Prozess den es schon seit dem Anfang der Automobilindustrie gibt.

Die Fertigungsverfahren werden immer besser, die Materialen werden immer besser, die Legierungen werden feiner, die Kombination aller Komponenten wird immer besser... klar, dass dann auch immer mehr beim "Downsizing" möglich ist - und zwar ohne, dass die Haltbarkeit darunter leidet. Dieser Prozess des "Downsizing" läuft schon ewig und hat nicht erst vor 10 Jahren angefangen.....

Es ist ja nicht so, dass heute die selben Materialen und Komponenten verwendet werden wie vor 15-20 oder 30 Jahren... diese Materialen von damals, würden heute wahrscheinlich keine Qualitätsprüfung überstehen und als Mangelhaft aussortiert werden...

drexsack
2012-02-20, 17:01:05
Das ergibt:

1er: Vierzylinder
3er: Vierzylinder
5er: Sechszylinder
6er: Achtzylinder
7er: Achtzylinder
8er: Zehn- oder Zwölfzylinder

Downsizing gibt's nicht und wird nicht unterstützt. Im Zweifelsfall immer mehr Pötte unter die Haube...



Hmm, würde sich beim Dreier nicht auch schon der Sechszylinder anbieten? Ich hab mich aktuell ein wenig in das E46 Coupe (ohne Facelift) verliebt, und favorisiere eigentlich derzeit den 320er Benziner (mit den 170 PS). Ich hab nun auch schon oft gelesen, das die 320er Benziner ne recht gute Wahl sein sollen und die 4 Zylinder "zu klein", daher die Frage.

Vega2002
2012-02-20, 17:11:17
Vielleicht lässt mich mein Onkel ja irgendwann mal an seinen E90 325i, würd vom Drehmoment her passen auch wenns fast 50 PS mehr sind ;)



Du wirst erstaunt sein wie gut der Motor auch im unteren Drehzahlbereich zieht :)
Kumpel Golf VI Varaint 1.4TSI 160Ps gegen mein E91 325i 2.5l auf AB. Ich im vierten von 80, er durfte durchschalten 2-3-4. Bis 200 hab ich nicht geschaltet und war dennoch schneller! Persönlich kenne ich nur den kleinen TSI 1.4 im Golf+ meiner Eltern. Fährt sich auch schön man latscht rauf und hat Leistung und zusätzlich ist er noch sehr Sparsam. Könnte ich wählen würde ich im aktuellen 3ér den 2liter mit Turbo wählen statt den 3 Liter Sauger. Hört sich natürlich nicht so toll an aber da bei VW schon einige TSI hohe Laufleistungen haben ohne große Schäden, denke ich dass das auch bei BMW klappt. Klar wer nen kalten Motor Tritt und wie besenkt immer losfährt, da hält dann nichts sehr lange. Ist beim Sauger aber genauso!
Achja meiner Verbraucht gut und gerne 1l Öl auf auf 2000-2500km je nach Jahreszeit, typische schwäche der älteren reihen Sechser.

Argo Zero
2012-02-20, 17:18:48
@Viper

Sehe ich ganz ähnlich. Downsizing heißt nicht zwangsläufig, dass die Motorenentwicklung still steht und sich alle Hersteller auf Turbomotoren spezialisieren bzw. beschränken.
Bestes Beispiel (bald werde ich sicherlich als Subaru/Toyota Fanboy abgestempelt :freak:) ist der Subaru D4-S FA20 Boxermotor. Das ist ein reiner Saugmotor mit 200PS, die er aus nur 2l Hubraum holt. Ähnliches schafft ein Golf V GTI mit 2l Hubraum und Turboaufladung.

Hier ein Dynochart vom Boxer:

Philipus II
2012-02-20, 17:19:17
Ja, aber das waren noch die alten 2,2l-Maschinen mit relativ geringem Ladedruck und Leistung (140-150PS) und ohne Partikelfilter. Das ist noch ok. Wir reden inzwischen von 2l-Maschinen mit über 180PS und Partikelfilter...

Zumindest die letzten beiden waren schon mit Partikelfilter, der letzte dürfte zudem immerhin 170 PS oder so gehabt haben.
Mal schaun, wie sich der 520d dann in der Praxis macht. Bestellt ist er schon seit einem Monat, aber das dauert noch.

mbee
2012-02-20, 18:03:25
@Viper

Sehe ich ganz ähnlich. Downsizing heißt nicht zwangsläufig, dass die Motorenentwicklung still steht und sich alle Hersteller auf Turbomotoren spezialisieren bzw. beschränken.
Bestes Beispiel (bald werde ich sicherlich als Subaru/Toyota Fanboy abgestempelt :freak:) ist der Subaru D4-S FA20 Boxermotor. Das ist ein reiner Saugmotor mit 200PS, die er aus nur 2l Hubraum holt. Ähnliches schafft ein Golf V GTI mit 2l Hubraum und Turboaufladung.

Hier ein Dynochart vom Boxer:

Nicht zu vergessen sind in der Hinsicht auch die Porsche-Sauger: Auch da ist, was an Drehmoment und PS aus den Motoren geholt wird, ne satte Leistung und im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern kommt davon auch ordentlich etwas am Rad an.

ZÜNDELholz
2012-02-20, 18:23:36
Weil einige so kleine Schw...ze haben das man die eigenen Überheblichkeit mit solchen Bemerkungen zu Schau stellen muß. Mit seinem 135i, typisch, Deutsch, schön einen auf dicke Hose machen und den Angeber raushängen lassen + Forentrolltypisches Verhalten.

:rolleyes:
Ich bin bescheidener DDR-Bürger, deswegen wurde von mir die Einsteigerklasse eines Autoherstellers gewählt- in meinem Fall der 1er BMW.
Von "auf Dicke Hose machen und Angeber raushängen lassen" keine Spur , auch in Anbetracht dessen , was von mir als Zusatzaustattung gewählt wurde-> Purismus pur.

Im Gegenteil, typisch Westdeutsch: gebrauchte Dickschiffe kaufen, auf Gas umrüsten, um sich den Unterhalt leisten zu können-> mehr Schein als Sein.

ZÜNDELholz
2012-02-20, 18:24:56
Wie, 135i? Ich dachte der fährt M3 oder so.... ;D

Ich bin doofer Geradeausfahrer- also wozu M-karre.

ZÜNDELholz
2012-02-20, 18:30:37
@ ZÜNDELholz: Was genau nutzt das Deiner Gesundheit? Also S+ verstehe ich ja, sonst kommen die 306 Pferdchen auch gar nicht zu stande, aber Ultimate ist Unsinn...vll nicht ganz so grosser Unsinn wie VPower Racing, aber Unsinn ist es dennoch. Aber gut, wer's hat... ;D

:-)

Lachen macht / hält gesund. Und wenn ich Leute an der Tanke aus dem Auto steigen seh, die 'ne Knitterfresse ob der Spritpreise ziehen, muss ich halt als PremiumSpritsäulenUser lachen.

Argo Zero
2012-02-20, 19:09:42
Nicht zu vergessen sind in der Hinsicht auch die Porsche-Sauger: Auch da ist, was an Drehmoment und PS aus den Motoren geholt wird, ne satte Leistung und im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern kommt davon auch ordentlich etwas am Rad an.

Das ist wahr. Bei den Motoren stimmt auch der (reale) Benzinverbrauch.
Meinen 1.6l Turbo-Benziner kann ich zwischen 5,6 und 18l Benzinverbrauch bewegen. Ein Saugmotor hat nicht so eine perverse Differenz. Zwar ist der Minimalverbrauch recht hoch, allerdings ist der Maximalverbrauch auch nicht so hoch (Porsche).

Master3
2012-02-20, 21:29:26
Schlimm wenn man jetzt als Autofahrer die Preise so streng beobachten muss. Grad gefreut den Diesel bei der Tanke um die Ecke für 1,44 entdeckt zu haben und gleich mal voll gemacht.

(del)
2012-02-20, 23:13:29
Hmm, würde sich beim Dreier nicht auch schon der Sechszylinder anbieten? Ich hab mich aktuell ein wenig in das E46 Coupe (ohne Facelift) verliebt, und favorisiere eigentlich derzeit den 320er Benziner (mit den 170 PS). Ich hab nun auch schon oft gelesen, das die 320er Benziner ne recht gute Wahl sein sollen und die 4 Zylinder "zu klein", daher die Frage.
Der 4-Zylinder ist absolut ausreichend, insbesondere dann, wenn man vorher wenig Erfahrung mit leistungsfähigen Motoren gesammelt hat. Wer bislang nur mit dicken Leistungs- und Verbrauchsmonstern Kilometer gefressen hat, wird die 4 Zylinder möglicherweise als nicht kraftvoll, druckvoll genug betrachten. Der Casual-User wird die fehlenden 2 Zylinder niemals bemerken.

Ich fahre aktuell das E92 Coupé 320i, das ist bekanntermaßen die schwächste Motorisierung. Aber, und da kann ich nur für mich sprechen, für meinen alltäglichen Fahrbetrieb ist die Leistung vollkommen richtig dimensioniert. Man reißt damit sicherlich keine Bäume aus, gewinnt keine Ampelduelle gegen Supersportler und beschleunigt nicht unter 0.4 Sekunden auf 100 km/h aber kommt im Rahmen der Möglichkeiten zügig vorwärts, wenn man es denn darauf anlegt. Nach Fahrzeugschein sind 230 Sachen drin. Bin meinen Wagen mangels Interesse allerdings noch nie ausgefahren...

Puristen werden sich die Zehennägel aufrollen aber der 6-Zylinder-Laufkulturmythos macht für den unbedarften Ottonormalbürger wenig Sinn. Ich zumindest vermisse keine 2 Zylinder, bin allerdings auch kein Autonerd, dem einer abgeht, wenn er unter die Motorhaube lugt.

Tigershark
2012-02-21, 00:39:16
@ blurks, drexsack: Ihr koennt E9x und E46 nicht miteinander vergleichen. Der 320i Vierzylinder im E9x ist OK, nicht toll, aber OK. Die Entsprechung im E46, also der 318i, ist hingegen zwar nicht kaputtzukriegen, aber sobald es sich um ein Auto mit ein wenig Ausstattung handelt, und dann vielleicht noch das Coupe, das ja schwerer ist, sind die 143 PS im 318i einfach zu wenig. Von Laufkultur gar nicht zu sprechen.

Fuer mich persoenlich kommt im BMW auch kein 4-Zylinder in Frage, zumindest nicht im Benzinerlager.

Der 2,2L im Facelift E46 ist ein wenig besser als der 2,0L vor dem Facelift, sehr laufruhig und klingt schoen. Allerdings - der Sprung zum 325 oder gar 330 lohnt sich allemal, denn der Mehrverbrauch ist kaum spuerbar, die Mehrleistung hingegen schon. Die 170 Pferdchen haben in einem solch "beengten" Hubraum von nur 2,2L eben einfach nicht genug Platz! :-)

Geht es Dir allerdings nur um entspanntes cruisen im Coupe mit Sechszlinderklang, ist ein 320 durchaus akzeptabel, und besser als ein 318 allemal :-)

Argo Zero
2012-02-21, 08:42:06
Der Hauptgrund, warum für mich kein 6 Zylinder in Frage käme zur Zeit: Es fehlt die passende Verpackung. Der 1er BMW kommt mit seinen 6 Zylindern mit Fahrer und die nötigste Ausstattung auf knapp 1.6 Tonnen. :freak: und hat dabei nicht mal eine Differentialsperre.
Meine Grenze ist allerdings bei 1.4 Tonnen erreicht. Das würde heißen Porsche 6 Zylinder Boxer oder gar kein 6 Zylinder.

Zephyroth
2012-02-21, 08:43:10
Du hast Dich in die Werkstatt gestellt und die Zeiten gestoppt`? :crazy:
Bisschen Paranoid? :D

Zwischen "Ich stell mich in die Werkstatt und schau zu" und "Ich steh mit Stoppuhr daneben" liegen Welten. Hauptsächlich stehe ich aus purem Interesse an der Technik daneben und das auch nicht durchgehend. Aber es ist nicht besonders aufwändig beim Beginn und Ende der Arbeit unauffällig auf die Uhr zu schauen...

Der 4-Zylinder ist absolut ausreichend, insbesondere dann, wenn man vorher wenig Erfahrung mit leistungsfähigen Motoren gesammelt hat. Wer bislang nur mit dicken Leistungs- und Verbrauchsmonstern Kilometer gefressen hat, wird die 4 Zylinder möglicherweise als nicht kraftvoll, druckvoll genug betrachten. Der Casual-User wird die fehlenden 2 Zylinder niemals bemerken.

Absolut richtig. Was mich anpisst ist aber die Tatsache, das die aufgepumpten Turbomotörchen gar nicht so viel sparsamer sind im Alltag, wie uns die Politik und Medien glauben machen wollen. Die können bei abgefordeter Leistung durchaus ordentlich schlucken und stehen dann einem V6 in nix nach...

Ich fahre aktuell das E92 Coupé 320i, das ist bekanntermaßen die schwächste Motorisierung. Aber, und da kann ich nur für mich sprechen, für meinen alltäglichen Fahrbetrieb ist die Leistung vollkommen richtig dimensioniert. Man reißt damit sicherlich keine Bäume aus, gewinnt keine Ampelduelle gegen Supersportler und beschleunigt nicht unter 0.4 Sekunden auf 100 km/h aber kommt im Rahmen der Möglichkeiten zügig vorwärts, wenn man es denn darauf anlegt. Nach Fahrzeugschein sind 230 Sachen drin. Bin meinen Wagen mangels Interesse allerdings noch nie ausgefahren...

Mit 170PS geht schon was keine Frage. Dennoch gondelt man mit dem Gerät kaum zwischen 1000-2000U/min sehr zügig durch die Stadt und hat angemessenen Druck von untenraus.

Die Endgeschwindigkeit und Beschleunigung glaub' ich erst wenn ich's sehe. Auf Wikipedia sind 228km/h angegeben und 8,2sec 0-100. Hier schwindelt BMW. Genauso wie beim verbrauch mit 6.5l/100km. Nie im Leben...

Puristen werden sich die Zehennägel aufrollen aber der 6-Zylinder-Laufkulturmythos macht für den unbedarften Ottonormalbürger wenig Sinn. Ich zumindest vermisse keine 2 Zylinder, bin allerdings auch kein Autonerd, dem einer abgeht, wenn er unter die Motorhaube lugt.

Es ist weniger die Laufkultur (bei einem V6 gar nicht mal sooo toll) sondern der Sound. Ich brauch auch nicht unter die Haube lugen, das mir einer abgeht. Das dezente Gebrummel beim Anfahren reicht und da red' ich nicht von einem Ampelstart.

Wobei so ein Sixpack ästhetisch schon gut rüberkommt:
http://carphotos.cardomain.com/ride_images/4/525/1709/38810854001_large.jpg

Leider werden die immer seltener, besonders von Honda in Europa. In Amerika gibt's genug V6er, da ist das quasi die Einstiegsmotorisierung.

Grüße,
Zeph

sharke
2012-02-21, 08:47:49
@Viper

Sehe ich ganz ähnlich. Downsizing heißt nicht zwangsläufig, dass die Motorenentwicklung still steht und sich alle Hersteller auf Turbomotoren spezialisieren bzw. beschränken.
Bestes Beispiel (bald werde ich sicherlich als Subaru/Toyota Fanboy abgestempelt :freak:) ist der Subaru D4-S FA20 Boxermotor. Das ist ein reiner Saugmotor mit 200PS, die er aus nur 2l Hubraum holt. Ähnliches schafft ein Golf V GTI mit 2l Hubraum und Turboaufladung.

Hier ein Dynochart vom Boxer:

und die Literleistung wird von einem s2000 motor übertroffen der 13 jahre alt ist.

ich glaube Sparsamkeit oder nennen wir es Effizienz lässt sich aktuell nur schwer erkaufen (ausgenommen aufladung) in der Entwicklung an der Basis

Zephyroth
2012-02-21, 08:57:46
und die Literleistung wird von einem s2000 motor übertroffen der 13 jahre alt ist.

ich glaube Sparsamkeit oder nennen wir es Effizienz lässt sich aktuell nur schwer erkaufen (ausgenommen aufladung) in der Entwicklung an der Basis

Das erstaunliche an dem Subaru-Motor ist die relativ niedrige Drehzahl für 200PS von "nur" 7000U/min und der für einen Sauger satte Drehmomentverlauf bei 3000U/min mit 200Nm, das ist mehr als erstaunlich.

Der Motor des S2000 ist eine Drehzahlsau mit über 9000U/min, sogar der Motor des Civic Type R mit 200PS brauchte mehr Drehzahl für 200PS. Und Honda weis durchaus, wie man gute Motoren baut.

Dennoch fürchte ich schon das deutsche Echo zu dem Subaru-Sauger-Wunderwerk: "Für 200PS eine herbe Enttäuschung. Gibt seine Leistung erst ab 5000U/min preis und ist dort unerträglich brummig" (oder so ähnlich).

Grüße,
Zeph

sharke
2012-02-21, 09:02:08
Das erstaunliche an dem Subaru-Motor ist die relativ niedrige Drehzahl für 200PS von "nur" 7000U/min und der für einen Sauger satte Drehmomentverlauf bei 3000U/min mit 200Nm, das ist mehr als erstaunlich.

Der Motor des S2000 ist eine Drehzahlsau mit über 9000U/min, sogar der Motor des Civic Type R mit 200PS brauchte mehr Drehzahl für 200PS. Und Honda weis durchaus, wie man gute Motoren baut.

Dennoch fürchte ich schon das deutsche Echo zu dem Subaru-Sauger-Wunderwerk: "Für 200PS eine herbe Enttäuschung. Gibt seine Leistung erst ab 5000U/min preis und ist dort unerträglich brummig" (oder so ähnlich).

Grüße,
Zeph

das drehmoment bei 3000 ist wirklich interessant, ansonsten wenn man sich das diagramm vom s2000 anschaut sieht es recht erklärbar aus, vor 9000 fällt die leistung(ps) auch sichtbar ab.

smoke81
2012-02-21, 09:17:48
Mal anderes Thema:

Habt ihr einige Tipps für einen günstigen Kleinwagen?

Es soll ein Stadtflitzer (Zweitwagen) sein, es wäre jedoch schön, wenn auch mal 200km Autobahn erträglich damit sind.

Anforderungen:
- sehr günstig im Unterhalt
- Benzin oder Diesel egal, hätte jedoch mal Lust auf einen kleinen Diesel
- Klima ist ein Must-have!
- Platz für zwei und zwei Taschen würde reichen
- Kaufpreis: Ich sag mal bis 4000,-

Was könnt ihr dazu empfehlen?

Monkey
2012-02-21, 09:21:21
~2001er Mitsubishi Colt, günstig im Unterhalt, geht eigentlich nix kaputt und verbraucht wenig.

sun-man
2012-02-21, 09:21:45
Solche Fragen erwachsen hier gerne zu seitenlangen Streitereien. IMHO gabs da auch einige Dinge die man per Suche finden könnte. 4000€ ist halt auch für die Stadthuren nicht gerade viel.

Undertaker
2012-02-21, 09:28:24
Bei einem Kleinwagen brauchst du schon eine wahnsinnige Laufleistung, um den geringen Verbrauchsvorteil des Diesels reinzuholen... Wieviel fährst du denn im Jahr?

smoke81
2012-02-21, 09:56:50
ca. 20tkm/Jahr mit einem Fahrzeug.

Habe hier noch einen 5er E39, der eigentlich etwas oversized für die etwa 15km (Hälfte Landstraße / Hälfte Stadt) zur Arbeit ist, aber für längere Strecken doch gebraucht wird.

Zum Preis: Der 5er kostet mittlerweile weniger als 4k und bekommt man damit im guten Zustand.... das sollte für eine Stadthure mehr als genug sein.

Wichtig ist noch: Grüne Plakette.

Wenn sich der Unterhalt mit einem kleinen Diesel nicht ausgeht, kanns gerne auch ein kleiner Benziner sein. Ca. 70 PS sollten reichen.

Wenn mein Mädl dann noch Freude daran hat, kommen wir wohl schnell auf 30-35tkm, verteilt auf zwei Fahrzeuge...

mbee
2012-02-21, 10:07:48
Die Endgeschwindigkeit und Beschleunigung glaub' ich erst wenn ich's sehe. Auf Wikipedia sind 228km/h angegeben und 8,2sec 0-100. Hier schwindelt BMW. Genauso wie beim verbrauch mit 6.5l/100km. Nie im Leben...
Bin bis jetzt noch keinen BMW gefahren, der nicht das erreicht hätte, was angegeben ist (VMAX), auch die Beschleunigung ist da unter optimalen Bedingungen immer halbwegs erreichbar. Wenn's bei ihm also so in der Betriebsanleitung steht, wird's auch stimmen. Bei den heutigen CW-Werten und Stirnflächen von vielen Autos, sind auch mit weitaus weniger PS als früher hohe Endgeschwindigkeiten drin (dauert halt eine halbe Ewigkeit, wenn die nicht abgeregelt ist).

Über die Verbrauchsangaben brauchen wir allerdings nicht zu reden, weiß ja jeder, wie die ermittelt werden und das das völlig praxisirrelavanter Unsinn ist.


und die Literleistung wird von einem s2000 motor übertroffen der 13 jahre alt ist.
Und mit welchem Preis?
Der S2000 ist ein Extrem-Hochdrehzahlmotor mit wenig Hubraum: Das macht auf der Landstraße wirklich einen Heidenspaß, in der Stadt und auf der AB wirst Du beim Fahren aber auf Dauer verückt...;)

Zephyroth
2012-02-21, 10:12:21
Und mit welchem Preis?
Der S2000 ist ein Extrem-Hochdrehzahlmotor mit wenig Hubraum: Das macht auf der Landstraße wirklich einen Heidenspaß, in der Stadt und auf der AB wirst Du beim Fahren aber auf Dauer verückt...;)

In der Stadt hingegen ist's kein Problem, zumindest war's das nicht mit meinem Integra, der auch in ähnlichen Drehzahlregionen daheim ist. Da gondelt man im 4. Gang mit bequemen 2500U/min dahin...

Autobahn war mit dem Teg nur deshalb lästig, weil der Wagen grundsätzlich keine Dämmung hatte um Gewicht zu sparen. So kam der Motor sowieso sehr laut rüber. Klar, bei 150km/h liegen 5200U/min an.

Grundsätzlich sind diese Motoren auch sehr elastisch, man kann ohne Probleme mit dem 4. Gang aus der Stadt rausbescheunigen.

Grüße,
Zeph

Argo Zero
2012-02-21, 10:16:14
In der Stadt hast du öfters mal halb-rot Phasen, wo du schnell noch mit Gas drüber rauschen kannst. Mit einem Sauger, der sich erst in oberen Drehzahlregionen wohl fühlst, steigst du lieber auf die Eisen und bist auf der sicheren Seite.

Eco
2012-02-21, 10:23:07
Grundsätzlich sind diese Motoren auch sehr elastisch, man kann ohne Probleme mit dem 4. Gang aus der Stadt rausbescheunigen.

Genau das ist doch der Nachteil von Saugern mit wenig (!) Hubraum. Sicher kann man auch aus niedrigen Drehzahlen beschleunigen, aber verglichen mit zwangsbeatmeten Motoren kommt man so gut wie nicht vom Fleck.

mbee
2012-02-21, 10:24:21
Der Hauptgrund, warum für mich kein 6 Zylinder in Frage käme zur Zeit: Es fehlt die passende Verpackung. Der 1er BMW kommt mit seinen 6 Zylindern mit Fahrer und die nötigste Ausstattung auf knapp 1.6 Tonnen. :freak: und hat dabei nicht mal eine Differentialsperre.
Meine Grenze ist allerdings bei 1.4 Tonnen erreicht. Das würde heißen Porsche 6 Zylinder Boxer oder gar kein 6 Zylinder.
In der Stadt hingegen ist's kein Problem, zumindest war's das nicht mit meinem Integra, der auch in ähnlichen Drehzahlregionen daheim ist. Da gondelt man im 4. Gang mit bequemen 2500U/min dahin...

Autobahn war mit dem Teg nur deshalb lästig, weil der Wagen grundsätzlich keine Dämmung hatte um Gewicht zu sparen. So kam der Motor sowieso sehr laut rüber. Klar, bei 150km/h liegen 5200U/min an.

Grundsätzlich sind diese Motoren auch sehr elastisch, man kann ohne Probleme mit dem 4. Gang aus der Stadt rausbescheunigen.

Grüße,
Zeph
Also ich hatte die Kiste (S2000) mal für ein ganzes Wochenende zur Verfügung und fand's schon ziemlich grenzwertig, auf der Landstraße hingegen genial, keine Frage.

Mit dem RX-8, der ja auch ein Drehzahlmonster ist, allerdings auch aufgrund des Wankels ganz anders hochdreht, war das in der Stadt weitaus angenehmer. Ok, vom Verbrauch im Stadtverkehr mal abgesehen, der einem auch die Tränen in die Augen trieb (für 17-18 l musste man sich da bei Kurzstrecke nicht mal anstrengen) ;)

Undertaker
2012-02-21, 10:26:53
In der Stadt hast du öfters mal halb-rot Phasen, wo du schnell noch mit Gas drüber rauschen kannst. Mit einem Sauger, der sich erst in oberen Drehzahlregionen wohl fühlst, steigst du lieber auf die Eisen und bist auf der sicheren Seite.

Mit wieviel Gas willst du denn über die Ampel huschen? Wenn man schon mit 55-60 durch die Stadt fährt, geb ich persönlich nicht mehr viel drauf, dafür gibt es schlicht zu viele Blitzer.

Zum Gondeln reichen bei Tempo 50 geschätzt <10 PS. Ich fahre ein 1,5t-Fahrzeug im 5. Gang bei <1500 U/min durch die Stadt - und das hat nur 1,8l/140PS/175Nm. Beschleunigen auf Landstraßentempo zieht sich so natürlich, dafür muss man dann halt in den 3./4. Gang zurück.

sharke
2012-02-21, 10:33:44
Und mit welchem Preis?
Der S2000 ist ein Extrem-Hochdrehzahlmotor mit wenig Hubraum: Das macht auf der Landstraße wirklich einen Heidenspaß, in der Stadt und auf der AB wirst Du beim Fahren aber auf Dauer verückt...;)

wie begründest du das ?

mbee
2012-02-21, 10:46:37
Lautstärke und das zwangsläufige Zurückzuschalten, weil im Drehzahlkeller keine Leistung da ist bzw. es sehr hohe Drehzahlen braucht, damit diese zur Verfügung steht. Das macht bei sportlicher Fahrweise ziemlich Spaß, ist bei hohen Reisegeschwindigkeiten auf der AB und vor allem in der Stadt aber nervig. Es gibt auch Hochdrehzahl-Motoren mit viel Hubraum (M3, viele Supersportler), da ist das natürlich weniger oder gar ein Problem.

sharke
2012-02-21, 11:40:04
Lauststärke kann nicht beurteilen. da aber die elastizität bei 80-120 angaben recht gut ist (ca 8 vs golf tdi bis zu 11) denke ich mal nicht das man mit einem s2000 nur am schalten ist.

mbee
2012-02-21, 11:51:56
Dann fahr' halt mal mit einem in der Stadt, dann weißt Du's....;)

Sehe wohl nicht nur ich so:
Im Stadtverkehr wirkt der Honda dagegen müde und schlapp. Dynamik verspürt nur, wer den S 2000 hochdreht. Die Folge: Passanten und andere Fahrer kommentieren die Fuchsschwanz-Manier mit eindeutigen Handzeichen. Doch weil es mit der Laufkultur des Honda-Aggregat nicht weit her ist, vergeht die Lust am Hochdrehen auch ohne ein derartiges Feedback.

http://www.auto-motor-und-sport.de/fahrberichte/pro-contra-honda-s-2000-775781.html

Vega2002
2012-02-21, 12:29:20
Die Endgeschwindigkeit und Beschleunigung glaub' ich erst wenn ich's sehe. Auf Wikipedia sind 228km/h angegeben und 8,2sec 0-100. Hier schwindelt BMW. Genauso wie beim verbrauch mit 6.5l/100km. Nie im Leben...
Grüße,
Zeph

Er hat ja nicht die Limo sondern das Coupé :) 320i Coupé (http://www.bmw.de/de/de/newvehicles/3series/coupe/2010/showroom/technical_data/index.html)

Nicht immer alles glauben was auf Wiki steht genauso irgendwelchen Youtube Videos :) Mit irgendwelchen Vmax Fahrten. (bei Bergab mit Rückenwind Bierkneipe und nackten Weibern voraus)

Eco
2012-02-21, 12:35:19
Die Endgeschwindigkeit und Beschleunigung glaub' ich erst wenn ich's sehe. Auf Wikipedia sind 228km/h angegeben und 8,2sec 0-100. Hier schwindelt BMW.

:confused: Warum soll BMW hier schwindeln? Die Werte passen doch für 170 PS.

Crazy_Bon
2012-02-21, 12:35:49
In der Stadt hast du öfters mal halb-rot Phasen, wo du schnell noch mit Gas drüber rauschen kannst. Mit einem Sauger, der sich erst in oberen Drehzahlregionen wohl fühlst, steigst du lieber auf die Eisen und bist auf der sicheren Seite.
*klugscheissmodus* Es gibt keine halb-rot Phase, schon bei gelb gilt zu halten statt zu beschleunigen. ;)

Zephyroth
2012-02-21, 12:44:56
Lautstärke und das zwangsläufige Zurückzuschalten, weil im Drehzahlkeller keine Leistung da ist bzw. es sehr hohe Drehzahlen braucht, damit diese zur Verfügung steht.

Wer im Alltag nicht über 3000U/min drehen will (aus welchen gründen auch immer), ist mit einem Turbo besser bedient. Keine Frage. Ein typischer 2l-Turbo liefert zwischen 2000-4000U/min etwa 260-280Nm, je nach Ladedruck. Man darf aber nicht vergessen, das dieses Drehmoment bei Saugern erst in der 3l-Klasse verfügbar ist. Um die typischen 100Nm/l kommt man bei Saugern kaum herum.

Man kann Motoren gut mit Körbchengrößen vergleichen:

2l-Turbo-Vierzylinder mit 200PS:
Das sind die Dinger, die mit Silikon von B auf D aufgeblasen wurden. Kommentar dazu: "Boahhhhh"

3l-Sauger-Sechszylinder mit 200PS:
Alles ehrlich vorhanden, echte D-Körbchen. Kommentar dazu: "Unauffällig aber fühlt sich gut an"

Er hat ja nicht die Limo sondern das Coupé :) 320i Coupé (http://www.bmw.de/de/de/newvehicles/3series/coupe/2010/showroom/technical_data/index.html)

Ja, und da finde ich:

Gewicht: 1435kg
0-100km/h: 8.1s
Vmax: 230km/h

Und das glaub' ich net ganz...

:confused: Warum soll BMW hier schwindeln? Die Werte passen doch für 170 PS.

Sagen wir net schwindeln, sondern BMW hat sehr optimistische Angaben gemacht. In der Praxis dürften die schwer nachzustellen sein. 8.5sec halte ich für möglich.

Grüße,
Zeph

Undertaker
2012-02-21, 12:51:13
Schau mal, was eine ähnlich motorisierte C-Klasse im Datenblatt stehen hat - das sind ziemlich typische Werte für Fahrzeuge mit dieser Leistung, Gewicht und cW-Wert. Das es für die angegebene Höchstgeschwindigkeit eine Menge Anlauf brauchen wird, versteht sich von selbst, prinzipiell sollte das aber alles machbar sein. Selbst der Verbrauch, wenn man über die Landstraße schleicht. ;)

Eco
2012-02-21, 12:59:45
3l-Sauger-Sechszylinder mit 200PS:
Alles ehrlich vorhanden, echte D-Körbchen. Kommentar dazu: "Unauffällig aber fühlt sich gut an"

D-Körbchen unauffällig? :D

Sagen wir net schwindeln, sondern BMW hat sehr optimistische Angaben gemacht. In der Praxis dürften die schwer nachzustellen sein. 8.5sec halte ich für möglich.

Nicht unbedingt. Bei 0-100 spielen viel mehr Faktoren rein als nur Gewicht+Leistung, z.B. Antriebsachse, Übersetzung, etc.
Und 230 km/h sind für 170 PS absolut in Ordnung. Wie Undertaker sagt, die Mercedes-und BMW-Limousinen sind für ihre guten Luftwiderstandswerte bekannt. Selbst mein alter Clio hat mit 170 PS lt. GPS 225 km/h geschafft (wobei der wohl etwas nach oben gestreut hat, eingetragen mit 220).

Zephyroth
2012-02-21, 13:07:52
Lassen wir das. Der Acci ist nicht der Schnellste. Dennoch halte ich diese Angaben für optimistisch. Was ich auf die Schnelle gefunden habe ist ein cw-Wert von 0.27 für den 320ci und 0.26 für den Accord Coupè. Der cw-Wert ist ja nicht alles, es kommt ja noch die Stirnfläche dazu.

Hab' inzwischen aber des Rätsels Lösung gefunden. Der Acci ist zu lange übersetzt, so das er seine maximale Leistung nicht ausspielen kann, daher nur 225km/h.

Grüße,
Zeph

Eco
2012-02-21, 13:14:40
Vielleicht liegt es an der Automatik? Oder er ist abgeregelt, läuft in den Begrenzer oder sehr lang übersetzt?
Selbst ein Golf GTI V mit 200 PS schafft knapp 240. Das aktuelle Mercedes E-QP schafft mit 200 PS fast 250.

mbee
2012-02-21, 13:17:35
Lassen wir das. Der Acci ist nicht der Schnellste. Dennoch halte ich diese Angaben für optimistisch.

Grüße,
Zeph
Ich nicht: Ich schaffe ja schon mit meinem Mini ca. echte (GPS) 240 Km/h mit genügend Anlauf und das Ding ist quasi eine Schrankwand (sehr hoher CW-Wert, die Stirnfläche hält sich etwas in Grenzen). Gewicht spielt für die Endgeschwindigkeit ja eh so gut wie keine Rolle. Lediglich Rad-PS, Übersetzung, Bereifung, Stirnfläche und CW-Wert zählen hier am meisten, wenn man mal Belag, Umgebunstemperatur und Wind außer acht lässt.

x-force
2012-02-21, 13:24:29
entweder hast du bergab gemessen, oder dein mini hat deutlich mehr leistung als von bmw angegeben. mit 174ps sind nur 225 drin.... du sagst es ja selbst, schrankwand.
mit 10 ps mehr im facelift, sind nur 3 kmh mehr drin, vielleicht haben sie da aber auch am getreibe gedreht, aber das weißt du sicherlich besser.

Argo Zero
2012-02-21, 13:26:42
@mbee
Der Luftwiderstandsbeiwert ist zwar hoch (0.36), dafür ist die Fahrzeugstirnfläche gering (2,05m²), was unterm Strich einen Luftwiderstandsindex von 0.73 bedeutet (Vergleich Golf V GTI: 0.74).

@x-force
Der Mini hat auf dem Papier 211 PS. In der Praxis jedoch zwischen 220-230PS. Du kannst ihn im 6. Gang bis zum Begrenzer ausfahren (Tacho 257 km/h).
Ältere JCW (BJ 2008-2009) gingen mit der damaligen Software sogar bis über 260 km/h.