PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 [57] 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

stav0815
2014-10-03, 21:21:21
Dürfte wohl Halogen sein. Brauchste nur Lampe und Kabel.
Stellmotoren (brauchst aber auch überall) für die LWR. Aber das wars auch schon...

derpinguin
2014-10-03, 21:33:42
Geht auch ohne. Siehe z.b. Renault 4.

Argo Zero
2014-10-03, 21:42:00
Hab auch keine. Darf laut Sondergenehmigung dafür auch "nur" 40kg in "Kofferraum" packen, sonst würde ich andere blenden.

Was an Gewicht bei Xenon dazu kommt dürfte der Neigungssensor sein für die automatische Leuchtweitenregulierung und die Pumpe für die Waschanlage der Lampen. Sollte aber überschaubar sein.
Warum ist das eigentlich gesetzlich vorgeschrieben für Autos mit Xenon Licht und müssen das Autos mit LED oder Laser Licht auch haben?

x-force
2014-10-03, 21:53:56
Hab zwar LED Tagfahrlicht aber Xenon gibt es nicht mal als Option.

Welche Technik ist eigentlich die leichteste? Halogen, LED, Xenon oder Laser?

halogen ist am leichtesten. sowohl was leuchtmittel und scheinwerfer angeht.
led muss gekühlt werden und braucht noch regelelektronik, xenon ist allgemein schwerer und der laser ist nur zusätzlich, wenn sonst keiner in der nähe ist und es absolut dunkel ist. also auch keine option bis jetzt.

Ping
2014-10-03, 22:10:17
Ist es nun besser, wenn man einen "Ewiggestrigen" nicht blendet oder wenn man das Reh am Straßenrand rechtzeitig bemerkt...
Als die Halogenscheinwerfer aufkamen war die Situation doch am Ende genauso wie jetzt. Das was heller ist, blendet gefühlt.


Sorry, aber so was blödes habe ich selten gehört. :eek: Wie ewig gestrig sollen die Menschen denn sein? Halogenlampen gibt es seit Anfang der 70er-Jahre.

Bei sehr neuen Fahrzeugen ist die Blendcharackteristik auch lange nicht so gegeben. Dennoch, fahre mit solch einem Fahrzeug über einen Straßen-Hubbel und die vor dir herfahrenden/entgegenkommenden Fahrzeugführer fühlen sich fotografiert.

Bin gerade mit H7 (ja, habe auch ein Fahrzeug mit Xenon-Zeugs) nach Hause gekommen. Sorry, aber die Straßen -allesamt unbeleuchtet- waren mehr als perfekt ausgeleuchtet. Auch die wenigen Straßenschilder waren perfekt zu lesen. Ich wüsste beim besten Willen nicht, was da Xenon noch verbessert, außer dass es einen Tick heller ist.

Wie hier schon einige sagten, so was gehört in die Mottenkiste.

Aber, nun ist es nunmal so, es ist erlaubt und bei Egomanen begehrt. Wahrscheinlich schon allein des Überholprestiges wegen.

derpinguin
2014-10-03, 23:06:47
H7 bin ich nie gefahren, in meinem Vorgänger hatte ich h4, gegen das Licht in dem Wagen sind die xenon Brenner im aktuellen um Welten besser, was die Ausleuchtung angeht.
Andererseits wurde ich bisher auch nie von xenon geblendet. Vielleicht sollten die, die sich konsequent geblendet fühlen mal den Zustand ihrer Scheibe ansehen. Wenn die arg verkratzt oder schmutzig ist könnte das auch ein Grund sein.

Megatron
2014-10-03, 23:17:20
Sorry, aber so was blödes habe ich selten gehört. :eek: Wie ewig gestrig sollen die Menschen denn sein? Halogenlampen gibt es seit Anfang der 70er-Jahre.

Bei sehr neuen Fahrzeugen ist die Blendcharackteristik auch lange nicht so gegeben. Dennoch, fahre mit solch einem Fahrzeug über einen Straßen-Hubbel und die vor dir herfahrenden/entgegenkommenden Fahrzeugführer fühlen sich fotografiert.

Bin gerade mit H7 (ja, habe auch ein Fahrzeug mit Xenon-Zeugs) nach Hause gekommen. Sorry, aber die Straßen -allesamt unbeleuchtet- waren mehr als perfekt ausgeleuchtet. Auch die wenigen Straßenschilder waren perfekt zu lesen. Ich wüsste beim besten Willen nicht, was da Xenon noch verbessert, außer dass es einen Tick heller ist.

Wie hier schon einige sagten, so was gehört in die Mottenkiste.

Aber, nun ist es nunmal so, es ist erlaubt und bei Egomanen begehrt. Wahrscheinlich schon allein des Überholprestiges wegen.
Ich schrieb ja auch explizit vorher, dass das etwas direkter ausgedrückt ist. Eine bessere Ausleuchtung ist doch letztendlich kein Makel, so wie das hier auch von dir hier dargestellt wird.
Das sich irgendwo eine Diskrepanz zu älteren Systemen ergibt, lässt sich nun einmal nicht vermeiden. Wie schon gesagt, kann man nur hoffen, dass die Übergangszeit am längsten gedauert hat (mittlerweile über 20 Jahre), damit sich am Ende keiner geblendet fühlen muss.
Ich finde auch diese "Egomanen" Nummer leicht daneben. Wenn ich diesen Bereicht nehme (http://www.viavision.org/ftp/657.pdf), war 2011 schon jeder 3. Neuwagen mit Xenon unterwegs. Das dürfte sich bis heute etwas Richtung LED verschoben haben aber die sind ja eher noch Leuchtstärker bzw. haben noch deutlich mehr Blauanteil. Damit werden die "Egomanen" doch irgendwie zur reichlich breiten Masse. :rolleyes:

Bei Computern kräht doch auch keiner nach alten Modellen, nur weil man den Rechner die letzten Jahre über "so lieb gewonnen" hat...

drdope
2014-10-04, 08:16:21
Mir leuchtet eh' von vorn direkt und von hinten indirekt (via Spiegel) nahezu jedes Auto ins Gesicht, damit muß man sich einfach abfinden, wenn man Wert auf eine niedrige Sitzposition legt (Elli = ca. 27cm über der Straße; MX-5 ca. 35 cm; beides höhe der Sitzfläche).

Alles im Leben hat (s)einen Preis!
Ich überlege aber derzeit ernsthaft mich perspektivisch von der Elli zu trennen und ein etwas weniger kompromissbehaftetes Fahrzeug (die bessere Trackhure) anzuschaffen.
--> http://www.pistonheads.com/classifieds/used-cars/ariel/atom/ariel-atom-3-245bhp/2845933

Mein akutes "Luxus"-Problem -> der MX-5 hat zu wenig Stützlast einen Hänger zu ziehen und ich hab' abgesehen davon keine Verwendung für ein zugmaschinentaugliches/alltagstaugliches KFZ.

Aber solang das mein größtes, akutes Problem ist, geht es mir einfach viel zu gut!

Annator
2014-10-04, 08:48:38
Ich überlege aber derzeit ernsthaft mich perspektivisch von der Elli zu trennen und ein etwas weniger kompromissbehaftetes Fahrzeug (die bessere Trackhure) anzuschaffen.
--> http://www.pistonheads.com/classifieds/used-cars/ariel/atom/ariel-atom-3-245bhp/2845933

GEIL! :eek:

Argo Zero
2014-10-04, 08:53:01
@drdope
Deinen MX-5 hast du sowieso lieber als deine Elise für den Alltag ;)

Ich glaube mit der MK2 Elise hätte ich vielleicht auch so meine Schwierigkeiten im geschäftlichen Alltag (=20.000km p.a.).
Auch wenn sie noch puristischer und leichter war, sind das dann doch irgendwo Vorteile.

Glaube seit dem MJ2011 ist die Elise in den Abmessungen gewachsen (und im Gewicht). Vorteil dadurch, weil du ja von überall geblendet werden kannst: von hinten kann dich keiner blenden, weil der Arsch breit ist für die Räder und wenn du "Glück" hast und es drängelt jemand, verschwindet der hinter dem Heckspoiler. Du siehst ihn und seine Schweinwerfer also gar nicht mehr.

Den ersten Winter habe ich bald vor mir aber ohne ABS wäre das auch etwas umständlicher wenn du einfach nur von A nach B kommen willst. Wenn der nächste Winter allerdings wie der letzte sein sollte, kann ich mir den Kauf von Winterrädern sparen. Letztes mal bin ich mit Sommerreifen durch gekommen da hier keine einzige Schneeflocke runter kam.

Ansonsten lässt sich die Elise einfacher fahren als ein vom Fahrwerk scharf eingestellter Mini. Auf der AB tanzt sie keinerlei Spurrillen hinterher. Kannst also deine Arme bequem ablegen und daher gleiten, natürlich mit Alpine MotoSafe Ohrstöpseln ;)
Und bei Geschäftskunden kommt bisher keinerlei Neid auf, weil das Auto unbekannt³³³³³³ ist. Das wäre mit einem Auto aus Zuffenhausen sicherlich anders.

Pixelmonk
2014-10-04, 09:56:02
Im Herbst / Winter frierst dir einen ab im Ariel Atom. Der ist so windgeschützt wie ein Motorrad.

Commander Keen
2014-10-04, 10:19:35
Im Herbst / Winter frierst dir einen ab im Ariel Atom. Der ist so windgeschützt wie ein Motorrad.

Er schrieb "Trackhure" - glaube kaum, dass der Atom im Alltag ausser Sonntags bei schönem Wetter eingesetzt wird. Btw. finde ich diese britischen Rennsemmeln auch äußerst geil, die Steigerungsform zum Atom wäre dann nur noch der BAC Mono:

http://rideonboard.net/wp-content/uploads/2013/07/BAC_Mono_b.jpg

@Xenonegomanen

Nein, meine Scheibe ist sauber, sowohl von innen als auch von aussen. Was war an der Aussage "Xenon leuchtet stärker, daher blendet es mehr" nicht zu verstehen?

Ich will das jetzt aber auch nicht überstrapazieren, bislang komme ich auch mit Xenonblendern im Gegenverkehr klar. Aber störend ist es trotzdem, gehört für mich in die gleiche Kategore wie "ICH fahre da jetzt raus, weil ICH wichtig bin. Mir egal ob du Vorfahrt hast und dafür volle Pulle in der Eisen steigen musst. ICH, ICH, ICH." Kleinkindhaftes Verhalten, durch den Konsumzwang bis ins lächerliche gefördert. Naja, wers braucht.

Eco
2014-10-04, 10:49:46
Der Begriff "blenden" gibt die möglichen Situationen auch nur sehr schwammig wieder. Natürlich ist Xenon heller als Halogen, natürlich kann Xenon dadurch mehr blenden. Aber wie gesagt, was heißt blenden? Doch sicher nicht, dass man bei Gegenverkehrt mit Xenon überhaupt nichts mehr sieht oder signifikant in seiner Fahrsicherheit eingeschränkt ist. Denn das ist entweder maßlos übertrieben, Einbildung (Licht wirkt zwar heller, beeinflusst aber das Sehvermögen so gut wie nicht), oder hier liegt ggf. eine Überempfindlichkeit vor. Sonderfälle wie ich sitze 2 cm über der Straße und hinter mir an der Ampel steht ein Monstertruck mit Xenon und leuchtet meinen Innenraum aus zähle ich jetzt mal nicht mit.
Mit Egoismus hat das auch nix zu tun, mit Xenon sehe ich mehr, d.h. mehr Fahrsicherheit für mich und andere.
Und btw., wenn Leute, die einem Callcentermitarbeiter am Telefon mit der Trillerpfeife begegnen, was von Egoismus labern, wirds lächerlich, sorry. :tongue:

Warum ist das eigentlich gesetzlich vorgeschrieben für Autos mit Xenon Licht und müssen das Autos mit LED oder Laser Licht auch haben?
Eben um die mögliche höhere Blendwirkung zu minimieren. SWR deshalb, um die mögliche Blendung durch verschmutzte Scheinwerfer zu beseitigen.

drdope
2014-10-05, 07:31:28
@drdope
Deinen MX-5 hast du sowieso lieber als deine Elise für den Alltag ;

Das ist einer der Punkte, die mich zum Atom tendieren lassen; mit dem Honda-Motor liebäugele ich ja auch schon eine Weile, aber ein Upgrade macht wirtschaftlich betrachtet einfach keinen Sinn (Stichwort "Tuning ungleich Wertsteigerung").
Und ich bin schon ein ein Meister im schönrechnen.
;)

Für den Restwert der Elli + Motorupgrade kratze ich finanziell auch schon an den Regionen eines nicht aufgeladenen Atoms.
Der Schritt von 5kg/PS auf ca. 2,2kg/PS sollte fürs erste auch reichen; zur Not gäbe es da noch diverse "Factory-Upgrades".

Mich nervt z.Z. (= speziell nach dem Trackday in Spa letzte Woche) ein wenig, daß ich nie so richtig meinen eigenen Rhythmus fahren kann, weil die meisten Teilnehmer doch deutlich besser motorisiert sind und ich auch niemanden im Weg stehen will.

Er schrieb "Trackhure" - glaube kaum, dass der Atom im Alltag ausser Sonntags bei schönem Wetter eingesetzt wird. Btw. finde ich diese britischen Rennsemmeln auch äußerst geil, die Steigerungsform zum Atom wäre dann nur noch der BAC Mono:


Ich muß mich mal schlau machen, ob es für den Atom überhaupt so was wie ein CoC gibt, um den in .de überhaupt zugelassen zu bekommen (für Trackdays nicht ganz unwichtig), aber auf offenen Straßen hat das Ding imho eh nichts verloren. Da steht man immer mit einem Bein zwischen Fürhrerscheinverlust und MPU, wenn man nicht einen "Master" in Selbstdisziplin hat.

Der Mono wäre auch meine erste Wahl (näher kommt man imho einem reinrassigen Formel-Auto nicht), aber irgendwie kommen die Jungs von BAC nicht aus den Pötten mal ein paar davon zu bauen; ein Gebrauchtmarkt für die Kisten gibt es bis dato nicht.
--> http://www.pistonheads.com/classifieds?Category=used-cars&M=1318&Page=1
Das ist zZ finanziell einfach deutlich außerhalb meiner Möglichkeiten.
Und da waren sie wieder, die drei großen Probleme meines Lebens Geld, Geld, Geld.
:(

Ich hab' auch schon öfters mal überlegt, ob ich mir so eine Kiste mal für einen Trackday bei RSR (http://www.rsrspa.com/rentals/) miete, hab' aber die Befürchtung, daß ich damit für jedes andere Fahrzeug innerhalb meiner finanziellen Reichweite nachhaltig "versaue".
;)

Argo Zero
2014-10-05, 08:47:38
Das ist einer der Punkte, die mich zum Atom tendieren lassen; mit dem Honda-Motor liebäugele ich ja auch schon eine Weile, aber ein Upgrade macht wirtschaftlich betrachtet einfach keinen Sinn (Stichwort "Tuning ungleich Wertsteigerung").
Und ich bin schon ein ein Meister im schönrechnen.
;)

Für den Restwert der Elli + Motorupgrade kratze ich finanziell auch schon an den Regionen eines nicht aufgeladenen Atoms.
Der Schritt von 5kg/PS auf ca. 2,2kg/PS sollte fürs erste auch reichen; zur Not gäbe es da noch diverse "Factory-Upgrades".

Mich nervt z.Z. (= speziell nach dem Trackday in Spa letzte Woche) ein wenig, daß ich nie so richtig meinen eigenen Rhythmus fahren kann, weil die meisten Teilnehmer doch deutlich besser motorisiert sind und ich auch niemanden im Weg stehen will.


Das stimmt schon mit dem Tuning.
Die Elise ist vom Grundsatz her auch kein Track-Toy. Lotus sagt selbst es ist ein Auto für den Alltag mit gelegentlichem Ausflug auf die Rennstrecke.
Eigentlich wäre eine Exige 240 perfekt für dich, aber du willst ja kein Auto ohne Dach also bliebe bei der Marke Lotus nur eine Elise S, den Kompressor der SC willst du nicht ertragen auf Dauer, und ein kleiner Umbau Richtung "Cup" damit dir die Spurstange nicht um die Ohren fliegt durch Curbs Verbewaltigung.
Dann verlässt du aber wiederum deinen heiligen Purismus Bereich ;)
Die aktuellen Ellis mit DPM und Bosch Electronic Lock Differential fahren sich bestimmt anders als deine Elli. Zwar keineswegs langsamer. Das "Diff" arbeitet so genial, es schiebt das Heck um die Kurve ohne das du denkst du wirst eingebremst oder müsstest Gegenlenken, sofern der Gasfuß mit Gefühl bedient wird, sonst geht das Teil Richtung 100% zu und du driftest, aber jo, ist wahrscheinlich mehr Elektronik als dir lieb ist, wobei ein mechanisches Diff arbeitet auch nicht viel anders bzw. hast ein Quaife arbeitet es nur wenn Drehmoment anliegt, hast eine Drexler darfst alle 15.000km zur Diff-Wartung....
Da wechsle ich lieber die Bremsbeläge etwas öfters an der HA, nämlich so oft wie vorne eben.

Beim Mono ist halt eine Sache doof. Deine Hausstrecke ist der Nürburgring und da regnet es nicht selten.
Vielleicht doch eine Elli S? ;)

iDiot
2014-10-05, 08:59:13
Ich weiss ja nicht wo die finanziell liegen, aber ich durfte mal bei einwm Firmenevent ein paar Runden mit einem KTM X-Bow drehen, das war auch extrem genial.

Wäre das keine Alternative? Die gibts mit Strassenzulassung und die Motoren sind teilweise die aus S3/GTI also super zu tunen und keinen Exotenstatus.

Argo Zero
2014-10-05, 09:22:41
Ariel Atom fährt mit Honda und Lotus mit Toyota Motoren. Also auch sehr unexotisch :)

drdope
2014-10-06, 07:34:10
Die Elise ist vom Grundsatz her auch kein Track-Toy. Lotus sagt selbst es ist ein Auto für den Alltag mit gelegentlichem Ausflug auf die Rennstrecke.
Eigentlich wäre eine Exige 240 perfekt für dich, aber du willst ja kein Auto ohne mit Dach also bliebe bei der Marke Lotus nur eine Elise S, den Kompressor der SC willst du nicht ertragen auf Dauer, und ein kleiner Umbau Richtung "Cup" damit dir die Spurstange nicht um die Ohren fliegt durch Curbs Verbewaltigung.
Dann verlässt du aber wiederum deinen heiligen Purismus Bereich

Gut erkannt, ich dreh mich da so ein bissl im Kreis, weil ich die gern eine eierlegende Wollmilchsau hätte.
;)
Was auch noch in Frage käme, wäre ein Caterham, allerdings stört mich da der vorne liegende Motor und die Sitzposition (nahezu auf der Hinterachse), aber da wäre die Zulassung (vermutlich) deutlich einfacher, als die des des Ariel Atom.
--> http://www.pistonheads.com/classifieds/used-cars/caterham/all-models/caterham-r-500-evo/2353669

7mg_9GrHQgY
:)

Ich weiss ja nicht wo die finanziell liegen, aber ich durfte mal bei einwm Firmenevent ein paar Runden mit einem KTM X-Bow drehen, das war auch extrem genial.

Wäre das keine Alternative?

Der KTM X-Bow (http://de.wikipedia.org/wiki/KTM_X-Bow) ist leider die gleiche Gewichtsklasse wie meine Elli (ca. 790kg vs ca. 810kg) und er sieht aus wie das Batmobil.

Weniger Gewicht ist mir wichtiger, als absolute Motorleistung, bzw. ich suche was mit einem einem ordentlichen Verhältnis von PS/kg Fahrzeugmasse, wobei letztere möglichst gering ausfallen sollte.
Was mich an dem Ariel total "anfixt" ist der verbaute Honda K20A/Z, den ich schon mal als Fahrer in einem Honda S2000 und als Beifahrer in einer modifizierten Elise erleben durfte.
Da hab' selbst ich (als Atheist) den Eindruck, Gott hätte seinen Sohn auf die Erde entsandt, einen Motor zu bauen.
;)

Bei Computern kräht doch auch keiner nach alten Modellen, nur weil man den Rechner die letzten Jahre über "so lieb gewonnen" hat...

Sakrileg! Du kannst ein Auto doch nicht mit einem beliebig austauschbaren Alltagsgegenstand (=Computer) vergleichen...
Bei einem Computer interessieren mich nur wenige Parameter:
a) Leistung
b) administrativer Aufwand über die geplante Einsatzdauer
c) Migrationsaufwand auf ein neues System nach geplanter Einsatzdauer
d) Wiederverkaufwert nach geplanter Einsatzdauer

Ein Auto muß (mir) beim einsteigen, Dach öffnen (Reihenfolge beliebig; da bin ich flexibel) und zünden des Motors ein (vor)freudiges Grinsen ins Gesicht treiben und selbiges beim fahren zu einem freudigen, breiten Grinsen steigern.
Wenn es diesen Aspekt nicht erfüllt, ist das fahren des "KFZ" nur verschwendete Lebenszeit!
:biggrin:
Ich hab' leider noch kein KFZ gefunden/entdeckt, daß mir (in meinem Alltag), ähnlich viel (Fahr-) Spaß bereitet, wie mein 21 Jahre alter MX-5.
Moderne Fahrzeuge empfinde ich im gro als generisch und beliebig austauschbar aber sie wecken in mir keinerlei Emotionen (wie ein Computer/Tablet/Handy).
Ich empfinde diese Entwicklung als sehr traurig.
:(

sun-man
2014-10-07, 07:20:26
schade das der Aygo mut 68PS auf Benzin mit etwas um die 5l im Grunde genau so teuer ist wie mein oller 6ender. War ne lustige Fahrt gestern.

EBBES
2014-10-07, 22:55:00
Jemand der hier einen Superb fährt :eek:... welche Maschine hast du in deinem Superb? Ist es ein Combi? Bist du zufrieden? :)

Habe mir den Superb mal angeguckt, da jetzt das Baby unterwegs ist. Das Platzangebot ist der Hammer zu wirklich sehr fairen Neu und Gebrauchtwagenpreisen. :)



Hhahahaha stimmt.... never ending story.... :usad:


Ist eine Limo,habe einen 1.8 TSI und mit allem möglichen schnick und schnack....
ja die preise sind sehr sehr fair ,er war im endeffekt sogar günstiger als ein gleich alter octavia mit gleichem motor aber wesentlich weniger ausstattung...

platztechnisch eine wucht, da hat unser spielzeug(745D) deutlich weniger platz und auch als limo ein ladewunder durch das twindoor prinzip!

ALTAY
2014-10-07, 23:31:41
Lange gespart und heute endlich vom Händler abgeholt - Ein Traum sag ich euch, alleine der Komfort und Platz.
Die Felgen werden noch umlackiert, in Lippenstift-Rot.

Was meint ihr, soll ich noch in ein Koni-Gewindefahrwerk und eine größere Auspuffanlage investieren?

http://ipocars.com/imgs/a/f/k/j/s/ford__fiesta_champ_1990_1_lgw.jpg

Als Alternative könnte ich auch ein Soundtuning wie im Video vornehmen.

QTyUenwqQQ8

CokeMan
2014-10-07, 23:42:12
http://ipocars.com/imgs/a/f/k/j/s/ford__fiesta_champ_1990_1_lgw.jpg

@ ALTAY

Ich würde sagen...
- Rennstreifen
- Blaue Rückleuchten
- Gelbe Türgriffe
- 27 verschiedene Aufkleber
- Baumarkt Auspuffblende

:weg:

sun-man
2014-10-08, 06:21:00
Weißer Reifenstift um "Longlongdingdong" nachzuziehen bringt auch noch mal einen halben PS.

mbee
2014-10-08, 06:21:30
H7 bin ich nie gefahren, in meinem Vorgänger hatte ich h4, gegen das Licht in dem Wagen sind die xenon Brenner im aktuellen um Welten besser, was die Ausleuchtung angeht.
Andererseits wurde ich bisher auch nie von xenon geblendet. Vielleicht sollten die, die sich konsequent geblendet fühlen mal den Zustand ihrer Scheibe ansehen. Wenn die arg verkratzt oder schmutzig ist könnte das auch ein Grund sein.
Auch H7 leuchtet lange nicht so gut aus wie aktuelle Xenon-Scheinwerfer, das gilt auch für die angebliche Blendwirkung, die da so gut wie nicht mehr gegeben ist. Ehrlich gesagt, kann ich den Scheiß nicht mehr lesen...

x-force
2014-10-08, 07:10:41
aktuelle Xenon-Scheinwerfer, das gilt auch für die angebliche Blendwirkung, die da so gut wie nicht mehr gegeben ist.

aha, warum meinst du blenden die nicht mehr?

derpinguin
2014-10-08, 07:15:38
Weil sie durch die automatische leuchtweitenregulierung immer korrekt eingestellt sind.

Argo Zero
2014-10-08, 07:18:07
Im aktuellen Q3 wird das >Fernlicht< automatisch reguliert, wie wahrscheinlich in allen aktuellen Kisten.
Ich musste es abstellen, weil es mitten auf der AB gelegentlich für ne Sekunde an gehen wollte. Auf der Landstraße geht es zudem zu spät aus.
Da die meisten Leute mit ihrer Automatik herumgurken -> happy blending.

sun-man
2014-10-08, 07:23:04
u.a. sicherlöich auch weil die Leuchtmittel sich geändert haben? Könnte ich mir vorstellen. "früher" war das alles sehr sehr hell und grell. Heute erkennst Du jeden Xenonwagen sofort, aber ich finde die Blendwirkung ist auch nicht mehr so stark. Falsch eingestellt blenden natürlich alle und die Auto-Höheneinstellung hilft da auch nicht.

x-force
2014-10-08, 07:27:49
Weil sie durch die automatische leuchtweitenregulierung immer korrekt eingestellt sind.

dann guck nochmal ein paar posts früher. bzw wenn du wirklich der meinung bist nenn mir ein einziges auto, dessen scheinwerfer auf kuppen und schlaglöcher in echtzeit... naja meinetwegen noch innerhalb 20ms reagiert.
dazu bräuchte es ne art steadycam mit gefälleerkennung.
solange ein hellerer(lumen) scheinwerfer das nicht hat, blendet er mehr.

derpinguin
2014-10-08, 07:44:44
Das ist ein kurzes aufblitzen. Das stört mich persönlich weniger als die falsch eingestellten Scheinwerfer, die einem lange entgegenkommen.

Eco
2014-10-08, 09:23:38
dann guck nochmal ein paar posts früher. bzw wenn du wirklich der meinung bist nenn mir ein einziges auto, dessen scheinwerfer auf kuppen und schlaglöcher in echtzeit... naja meinetwegen noch innerhalb 20ms reagiert.
dazu bräuchte es ne art steadycam mit gefälleerkennung.
solange ein hellerer(lumen) scheinwerfer das nicht hat, blendet er mehr.
Ja, und? Praxisrelevant ist das nicht. Da, wo die Regulierung nicht mitkommt, ist das Blenden in Millisekunden vorbei.

derpinguin
2014-10-08, 09:26:20
Das sage ich (und andere) ja auch. Aber die berufsgeblendeten widersprechen da ja vehement.

Florida Man
2014-10-08, 09:27:08
Weil sie durch die automatische leuchtweitenregulierung immer korrekt eingestellt sind.
War schon immer Pflicht bei Xenon-Scheinwerfern. Heute blenden:

Ständig: Falsch eingestellte Halogen-(Parabol-)Scheinwefer (oft falsch eingebautes Leuchtmittel).
Häufig: Einige Voll-LED-Scheinwerfer aufgrund anderer Messverfahren.
Selten: Scheinwerfer im "Autobahnmodus".
Selten: Fernlicht (Seit den "Assistenten" wieder häufiger).

Für den Punkt 1 würde ich gerne drastische Strafen einführen. Sofortige Beschlagnahmung des Autos und anschließende Zwangsverschrottung wäre gut. Nichts, wirklich nichts nervt so wie ein Sprinter-Fahrer, der Dich mit einem Leuchtauge aufs Korn nimmt und Dir den Innenraum verbrennt, nur weil der "Leck mich am Arsch-Fahrer" zu ignorant ist, mal seinen Scheinwerfer zu checken.

derpinguin
2014-10-08, 09:27:44
War schon immer Pflicht bei Xenon-Scheinwerfern.
Ich weiß.

Eco
2014-10-08, 09:29:05
War schon immer Pflicht bei Xenon-Scheinwerfern.
Ja, aber die Systeme werden/wurden besser, ebenso wie die Xenons (Farbtemperatur, Bündelung, etc.).

Das sage ich (und andere) ja auch. Aber die berufsgeblendeten widersprechen da ja vehement.
Ist mir bewusst, ist ein Unterstützungspost. ;)

mbee
2014-10-08, 10:43:31
aha, warum meinst du blenden die nicht mehr?
Ich fahre fünf Tage in der Woche jeden Abend eine recht hügelige Strecke (9 km Landstraße mitten in der Pampa nach der AB-Ausfahrt). Geblendet werde ich hier zu 80% von Autos mit Halogenscheinwerfern (falsch eingestellt) und sicher zu 15% von älteren Autos, bei denen die Vollpfosten dann oft noch Brenner mit kälterer Farbtemperatur als ab Werk nachgerüstet haben, die auf dem deutschen Markt gar nicht legal erhältlich sein sollten. Die restlichen 5% haben entweder die Nebler an, weil's "so geil aussieht" oder sind zu doof das Fernlicht rauszunehmen oder haben im besten Fall dann noch Fernlicht und Nebler an. Bei relativ neuen Fahrzeugen mit Xenon blendet mich da nichts stärker als bei Autos mit ordentlich eingestellten Halogenscheinwerfern, wenn die zuvor genannten Bedingungen nicht zutreffen.


Was ich dann noch richtig nervig finde: Nachgerüstete LED-Kennzeichenbeleuchtung der Marke "Ultrahell", mit der man ein halbes Fußballstadion beleuchten könnte...
Ich habe herzlich lachen müssen, als die Polizei vor ca. einem Monat einen Vordermann auf der AB genau deswegen rausgezogen hat ;)

derpinguin
2014-10-08, 11:10:53
Genauso dämlich wie die Leute mit blauen Standlichtbirnen, blauen Birnen in den Scheibenwaschdüsen und mein persönlicher Favourite: LKW Fahrer mit einer Beleuchtungsanlage die Adolfs Flakscheinwerfer vor Neid erblassen lassen.

Mosher
2014-10-08, 11:25:11
Wir halten fest: Egal ob Xenon oder Halogen, es gibt immer Vollpfosten und schlechte Konstruktionen/Kombinationen.

Bei mir ist definitiv die tiefe Sitzposition dafür verantwortlich, dass ich so oft geblendet werde. Und ich möchte da jetzt auch nicht alles auf Xenon schieben, denn oft genug kann ich das garnicht so genau sagen, WAS mich da geblendet hat.

Auch noch zum Thema Licht: Ich sehe in letzter Zeit immer öfter Polos mit fast rotem Blinklichtglas. Man weiß zwar trotzdem, dass es sich um den Blinker handelt, aber ich bin dennoch manchmal irritiert davon. Habt ihr sowas auch schon mal gesehen?

derpinguin
2014-10-08, 11:33:58
Nö. Dafür seh ich sehr oft Fahrzeuge mit teilweise oder komplett defekter Lichtanlage. Meist sind es VWs. Warum auch immer VWs da die Krone auf haben. Gewinner war letztens ein Pizzafahrer mit komplett defekter Bremslichtanlage bis auf eine Birne in der dritten leuchte, die noch etwas gefunzelt hat.

Shink
2014-10-08, 11:40:06
Meist sind es VWs. Warum auch immer VWs da die Krone auf haben.
Weil du davon am meisten siehst?

derpinguin
2014-10-08, 13:28:30
Hier in der Gegend sind es gar nicht so viele. Opel, Audi und Mercedes überwiegen.

x-force
2014-10-08, 15:50:42
Ja, und? Praxisrelevant ist das nicht. Da, wo die Regulierung nicht mitkommt, ist das Blenden in Millisekunden vorbei.

klar...

dann guck mal in ne blendgranate, falls keine zur hand ist, geht auch die sonne. sind auch nur ein paar ms :ucrazy3:

@mbee die ganzen kritikpunkte stören mich auch, ich hab aber das gefühl, daß fast alle xenon besitzer sich diesen effekt schön reden.
einzig ping scheint da etwas kritischer zu sein.

Eco
2014-10-08, 15:58:18
klar...

dann guck mal in ne blendgranate, falls keine zur hand ist, geht auch die sonne. sind auch nur ein paar ms :ucrazy3:
Ich habe sicher schon diverse Male für ein paar ms in die Sonne geguckt, und? Der Vergleich hinkt nicht, der kriecht bereits.

Eure Xenon-Blendgeschichten sind maßlos übertrieben, das ist einfach nicht praxisrelevant. Mit Schönreden hat das nichts zu tun. Umgekehrt wird vernachlässigt, dass Xenon die Fahrsicherheit bei Nacht/schlechter Sicht nachweislich erhöht, was deutlich mehr wiegt.

[dzp]Viper
2014-10-08, 16:13:14
Klar blenden Scheinwerfer wenn man über eine Kuppe fährt. Da blendet ein Xenonscheinwerfer aber auch nicht sonderlich "mehr" als ein andere Scheinwerfer in der Nacht.
Ausserdem ist es doch meist so, dass sich so eine "Kuppelsituation" bereits Sekunden vorher andeutet.
Wenn man in diesem Moment natürlich direkt in den Scheinwerfer reinschaut, dann wird man kurz geblendet und es kann sich für ein paar Sekunden ein sogenannter schwarzer Fleck in der Mitte des Sichtfeldes befinden.

Was macht also ein kluger und intelligenter Mensch der erkennt, dass er von dem Fahrzeug wohl gleich kurz geblendet wird? Richtig.. er schaut einfach nicht direkt zum Fahrzeug hin sondern leicht daneben. Somit hat man diesen kleinen schwarzen Fleck nicht direkt in der Mitte vom Sichtfeld sondern am Rand.. dort wo er nicht stört.

Aber sich hier über Xenon so aufzuregen ist lächerlich... ehrlich. Diese Kuppelsituationen sind so extrem selten und zusätzlich kann man den Blendeffekt selber stark reduzieren in dem man in der Sekunde einfach kurz ein Stück zur Seite schaut.

robbitop
2014-10-08, 16:13:37
Ich halte auch sehr viel vom Superb. Ein sehr großes Auto mit solider Technik zum fairen Preis. Allerdings fehlt bei den Motoren noch ein starker Diesel. 170 PS sind OK. Aber eben auch nicht der Knaller bei der Größe.
Beim neuen Passat plant VW einen 240 PS 2.0l TDI. Das wäre eine feine Wahl für den Superb. Allerdings glaube ich nicht, dass sie den Motor so schnell (wenn überhaupt) an Skoda abgeben. Immerhin ist der Superb mit seinem sehr guten P/L eine fast schon zu starke Konkurrenz im eigenen Konzern.

Shink
2014-10-08, 16:17:54
Beim neuen Passat plant VW einen 240 PS 2.0l TDI.
Gibt es schon zu kaufen (keine Ahnung, wie lange da Lieferzeit ist). Allerdings nur mit Allrad (macht ja irgendwie Sinn) und nicht wirklich in billig.:freak:

mbee
2014-10-08, 17:52:22
@mbee die ganzen kritikpunkte stören mich auch, ich hab aber das gefühl, daß fast alle xenon besitzer sich diesen effekt schön reden.
einzig ping scheint da etwas kritischer zu sein.
Ich rede nichts schön, das ist schlichtweg reine Beobachtung und das ab Herbst täglich...

Würden wir jetzt das Jahr 2000 schreiben, würde ich Dir ja recht geben, wobei das mit der Farbtemperatur interessanterweise auch eine eine rein psychologische Sache ist: Die hohe Farbtemperatur "blendet" physiologisch keinesfalls mehr, das wird aber so als extrem störend/"stechend" empfunden. Ändert natürlich nichts am Problem an sich, wenn man sich "geblendet" fühlt. Deshalb ja auch der Wechsel zur niedrigeren Farbtemperaturen bei Xenon.

Viper;10380626']Klar blenden Scheinwerfer wenn man über eine Kuppe fährt. Da blendet ein Xenonscheinwerfer aber auch nicht sonderlich "mehr" als ein andere Scheinwerfer in der Nacht.
Genau mein Reden...

Ich halte auch sehr viel vom Superb. Ein sehr großes Auto mit solider Technik zum fairen Preis. Allerdings fehlt bei den Motoren noch ein starker Diesel. 170 PS sind OK. Aber eben auch nicht der Knaller bei der Größe.
Mein "Schwiegervater" fährt auch einen. Das ist wirklich erstaunlich viel Auto/Ausstattung für's Geld, das Platzangebot im Fond ist der Hammer und selbst mit dem eher schwachen Motor ist die Kiste nicht gerade träge unterwegs.

derpinguin
2014-10-08, 17:56:12
Ehrlichgesagt: ich bin viel nachts gefahren im Rettungsdienst und fahre auch heute noch im Dunkeln. Mir hat in all den Jahren keiner die Netzhaut weg gebrannt. Ich finde ihr solltet mal etwas ehrlicher an die Sache ran gehen. Niemand zwingt euch Xenon oder LED zu fahren und ihr müsst es nicht mögen, aber das ist echt unqualifiziert, was hier abgeht. Man könnte meinen hier treffen sich alle Albinos, atropingetropften und Photophobiker des Landes.

x-force
2014-10-08, 18:08:36
Die hohe Farbtemperatur "blendet" physiologisch keinesfalls mehr, das wird aber so als extrem störend/"stechend" empfunden.

wie kommst du darauf?

ich habe die geschichte mit den zäpfchen, stäbchen und sehpurpr schon angerissen, muss ich das ausführen, damit das verstanden wird?

[dzp]Viper
2014-10-08, 18:16:21
x-Force... das ist nicht nötig. Ich finde diese ganze Diskussion extrem sinnlos. Niemand zwingt dich in das Licht direkt reinzuschauen und wenn du weißt, dass er dich gleich für ca. 1 Sekunde oder weniger blenden wird, dann schau eben nicht direkt in das Licht rein. Das ist wirklich absolut kein Problem.
Wenn dich ein Fahrzeug auf einer Kuppe mit der Blendleistung überrascht, dann hast du erstens, nicht aufgepasst und zweitens direkt reingeschaut.
Ob das Fahrzeug im Dunkel nun Xenon oder H4/H7 Leuchtmittel verwendet ist für den Bruchteil der Sekunde egal... Es ist ja nicht so, als würde dich das Fahrzeug 10 Sekunden lang blenden...

x-force
2014-10-08, 18:19:13
Viper;10380805']. Niemand zwingt dich in das Licht direkt reinzuschauen und wenn du weißt, dass er dich gleich für ca. 1 Sekunde oder weniger blenden wird, dann schau eben nicht direkt in das Licht rein. Das ist wirklich absolut kein Problem.

doch ist es, denn schlaglöcher sind nicht vorhersehbar, ebenso ist es nicht abschätzbar, wann die scheinwerfer genau über die kuppe kommen.

mag ja sein, daß du während des fahrens in der walachei rumguckst. meine augen sind beim verlauf der straße und damit potentiell da wo die scheinwerfer blenden.
insbesondere nachts solltest du tunlichst mit den augen auf der straße und links und rechts daneben bleiben, wildwechsel lässt grüßen.

Viper;10380805']x-Force... das ist nicht nötig.

wenns nicht nötig wäre, würde ja niemand so etwas behaupten, oder :confused:

No.3
2014-10-08, 18:31:00
Viper;10380805']x-Force... das ist nicht nötig. Ich finde diese ganze Diskussion extrem sinnlos. Niemand zwingt dich in das Licht direkt reinzuschauen und wenn du weißt, dass er dich gleich für ca. 1 Sekunde oder weniger blenden wird, dann schau eben nicht direkt in das Licht rein. Das ist wirklich absolut kein Problem.

Du zäumst das Pferd falschrum auf.

Wenn es um Sicherheit geht, dann gilt "TOP" (technische, organisatorische, persönliche Massnahmen) und zwar in dieser Reihenfolge! d.h. "schau nicht in das Licht" darf nur die allerletzte Massnahme sein.


Was Du auch unterschlägst:

auch wenn man weiss, dass man dies oder das nicht tun soll, es gibt "natürliche Reflexe" die man ausführt wider besseren Wissens! Dazu gehört ins Licht zu schauen oder dorthin zu fahren wo man hinschaut.
Und wenn es Dir 100 mal gelingt diesen Reflex zu unterdrücken, beim 101. Mal gelingt es Dir nicht und beim 1001. kracht es dann!

No.3
2014-10-08, 18:32:29
doch ist es, denn schlaglöcher sind nicht vorhersehbar, ebenso ist es nicht abschätzbar, wann die scheinwerfer genau über die kuppe kommen.

oder was auch superduper ist:

Autos die (weit) hinter Dir fahren und durch Bodenwellen mit den Scheinwerfern Morsezeichen in die Rückspiegel reinblinken.

x-force
2014-10-08, 18:46:50
oder was auch superduper ist:

Autos die (weit) hinter Dir fahren und durch Bodenwellen mit den Scheinwerfern Morsezeichen in die Rückspiegel reinblinken.

das argument der xenonfahrer wird lauten, daß ich mir ja extra teuere und schwere selbst-abblendende spiegel kaufen könne :freak:

[dzp]Viper
2014-10-08, 18:57:20
Du zäumst das Pferd falschrum auf.

Wenn es um Sicherheit geht, dann gilt "TOP" (technische, organisatorische, persönliche Massnahmen) und zwar in dieser Reihenfolge! d.h. "schau nicht in das Licht" darf nur die allerletzte Massnahme sein.


Was Du auch unterschlägst:

auch wenn man weiss, dass man dies oder das nicht tun soll, es gibt "natürliche Reflexe" die man ausführt wider besseren Wissens! Dazu gehört ins Licht zu schauen oder dorthin zu fahren wo man hinschaut.
Und wenn es Dir 100 mal gelingt diesen Reflex zu unterdrücken, beim 101. Mal gelingt es Dir nicht und beim 1001. kracht es dann!
Reflexe kann man trainieren. Wobei es hier ja gar nicht unbewusste Reflexe geht. Wie gesagt, die Kuppelsituation kündigt sich durch den Lichtschein schon Sekunden vorher an...

oder was auch superduper ist:

Autos die (weit) hinter Dir fahren und durch Bodenwellen mit den Scheinwerfern Morsezeichen in die Rückspiegel reinblinken.

Gut, dann sollten wir aber Scheinwerfer allgemein abschaffen. Denn wenn das Auge auf Dunkelheit eingestellt ist (oder besser.. Finsternis), dann spielt es keine Rolle ob du von H4/H7 oder Xenon für 0,5 Sekunden geblendet wirst. Das Auge ist in dem Moment immer überfordert und geblendet.

Also fahren wir am besten wie zur Urzeiten, nur noch mit Kerzen im Scheinwerfer rum :ulol:

Deswegen finde ich die Diskussion sinnlos. Es blendet jeder Scheinwerfer in dieser speziellen Situation. Egal ob es H4/H7/Xenon oder LED ist. Also alle abschaffen oder was wollt ihr? :hammer: Wohin soll die Diskussion führen???

x-force
2014-10-08, 19:00:55
Viper;10380870']
Deswegen finde ich die Diskussion sinnlos. Es blendet jeder Scheinwerfer in dieser speziellen Situation. Egal ob es H4/H7/Xenon oder LED ist. Also alle abschaffen oder was wollt ihr? :hammer:

du bist aber auch wirklich merkbefreit, wenn du immer wieder überliest, daß die lichtfarbe und helligkeit eindeutig die blendung beeinflusst.

frag dich warum die bundeswehr nachts rot beleuchtet und die skandinaven früher mit gelbem licht gefahren sind!

[dzp]Viper
2014-10-08, 19:04:03
du bist aber auch wirklich merkbefreit, wenn du immer wieder überliest, daß die lichtfarbe und helligkeit eindeutig die blendung beeinflusst.

frag dich warum die bundeswehr nachts rot beleuchtet und die skandinaven früher mit gelben licht gefahren sind!
Du vergleichst total andere Situationen.... Bei der Bundeswehr oder im Militär wird mit Rotlicht gearbeitet damit du beim rausgehen danach überhaupt was siehst. Da geht es nicht um 0,5 Sekunden Blendungssituationen sondern um dauerhaftes Sehen im Dunkeln.

Wie ich schon schrieb. In den 0,5 Sekunden die du auf der Kuppe von einem anderen Fahrzeug geblendet wirst spielt die Lichtfarbe eine so geringe Rolle..
Wenn du 0,5 Sekunden geblendet wurdest, dann beeindrächtigt das dein weiteres Sehen im Dunkeln sogut wie gar nicht. Das einzigste Problem kann sein, dass du für ein paar Sekunden einen kleinen schwarzen (blinden) Fleck im Sichtfeld hast. Mehr aber nicht.

Wenn du jetzt schreiben würdest, dass es dir um Fernlichtfahrer geht die mit vollem Fernlicht Sekundenlang auf dich zukommen, würde ich dir zustimmen. Nicht aber wenn es um die Blendung innerhalb von Sekundenbruchteilen geht.

x-force
2014-10-08, 19:08:17
doch denn du kannst diese 0,5 sekunden in rotes licht gucken, ohne die effekte zu haben.
ob du es glaubst oder nicht... darum ist der blitzer rot ;)

easy as that.

[dzp]Viper
2014-10-08, 19:09:51
Ach.. und jetzt sollen alle Autos mit roten Licht rumfahren oder wie?

Nochmal - wohin willst du mit dieser Diskussion? Was ist dein Ziel? Scheinwerfer verbieten?
Das Scheinwerfer (egal welche Art) in gewissen besonderen Situationen mal kurz blenden können ist nicht zu vermeiden. Das ist Nachts nun mal so. Dafür erhöhen sie aber die Gesamtsicherheit so enorm, dass diese kurzen Blendsituationen nicht wirklich von belang sind, ausser, dass man sich vielleicht kurz unwohl fühlt.

x-force
2014-10-08, 19:11:25
natürlich...

was spricht gegen gelbes und rotes licht?

[dzp]Viper
2014-10-08, 19:17:12
Die Lichtausbeute? Da siehst du Nachts fast gar nichts mehr auf der Straße da die Lichtausbeute dort viel zu gering ist. Du müsstest das Gelbe Licht dann so extrem stark machen, dass auch dieses dich wieder blenden würde sobald es dich auf einer Kuppe anstrahlt.

Gelbes Licht gibt es ja (Hölländer ahoi). Aber selbst das Licht belendet dich enorm wenn die Scheinwerfer falsch eingestellt sind (oder das Fahrzeug auf einer Kuppe ist..)
Rotes Licht würde nicht funktionieren. Das wird zu stark geschluckt und unseren Augen nehmen in dem Bereich des Lichts eben sehr wenig Helligkeit auf. Da kannst du jetzt auch mit Standlicht rumfahren - da hättest du die selben Lichtverhältnisse wie Scheinwerfer mit rotem Licht.

No.3
2014-10-08, 19:18:07
Viper;10380870']Reflexe kann man trainieren.

sag ich doch, aber das funktioniert auch nicht perfekt und eben auch nicht immer!!

Du bist vielleicht ein Anti-Reflex-Monster, aber wenn es dann doch mal kracht, bist Du garantiert der erste der sich beschwert, dass er geblendet wurde. :wink:


Viper;10380870']Wobei es hier ja gar nicht unbewusste Reflexe geht. Wie gesagt, die Kuppelsituation kündigt sich durch den Lichtschein schon Sekunden vorher an...

es gibt ja nicht nur die Kuppelsituation sondern zig andere Situationen wo man geblendet werden kann.

Die Frage ist dann eben, wieso wird man geblendet. Sind es die falschen Scheinwerfer? Sind es die Richtigen aber falsch eingestellt? Ist es z.B. eine Bodenwellensituation bei der die automatische Niveauregulierung nicht hinterherkommt? Bei manchen Ursachen kann man was tun und bei machen ist es eben fast nichts möglich.


Viper;10380870']Wohin soll die Diskussion führen???

dass, "schau wo anders hin" nur die letzte Lösung sein darf
dass, die Leute bei Beladung gefälligst die Scheinwerfer richtig einstellen sollen bzw. vielleicht gar einen automatische Niveauregulierung zur Pflicht machen?! (fände ich allerdings genau so idiotisch wie diese neue Pflicht zur Reifendruckkontrolle)
dass, viele Blendungen technisch vermeidbar wären

x-force
2014-10-08, 19:21:49
Viper;10380898']Die Lichtausbeute? Da siehst du Nachts fast gar nichts mehr auf der Straße da die Lichtausbeute dort viel zu gering ist. Du müsstest das Gelbe Licht dann so extrem stark machen, dass auch dieses dich wieder blenden würde sobald es dich auf einer Kuppe anstrahlt.



auf gelbes licht bezogen vollkommener quatsch, dazu gibt es untersuchungen. die blendwirkung liegt bei gleicher helligkeit auf jeden fall unter dem normalen halogenlicht.

die helligkeit ist auch ausreichend, in skandinavien ist es teilweise 3monate am stück dunkel, glaubst du die sind dann kein auto gefahren, weil ihr gelbes licht zu dunkel ist?

mit rotem licht würdest du deutlich mehr sehen, weil deine augen nicht aus dem nachtmodus gerissen werden, den effekt hast du grade mal wieder ignoriert.
mit leds bekommt man da auch eine ziemlich gute effizienz hin.

[dzp]Viper
2014-10-08, 19:24:04
No.3 - mir geht es gar nicht um die Situationen wo die Leute die Scheinwerfer falsch eingestellt haben. Das ist vermeidbar und nicht ohne Grund mit einer Strafe belegt. Leider wird das in Deutschland aber nicht wirklich Polizeilich verfolgt.

Situationen wie Bodenwellen und Bergkuppen sind halt so. Daran kannst du nichts ändern. Vielleicht könnte man technisch was erfinden, aber würdest du dann die 5000€ zusätzlich bezahlen die so ein System in einem Fahrzeug kostet? ;)

Es gibt kein perfektes System. Die Scheinwerfer die wir aktuell in unseren Autos nutzen sind schon verdammt gut. Das es hier und da seltene Situationen gibt wo auch die aktuellen Scheinwerfer kurz blenden läßt sich, wie gesagt, nicht vermeiden. Dafür haben wir aber extrem hohe Sicherheit bei Nachtfahrten erreicht.

Wer mal in Afrika oder anderen "Entwicklungsländern" unterwegs war und dort mal Nachts Auto gefahren ist weiß, wie extrem gefährlich das ist, wenn man als Fahrer selber kaum was sieht weil die Scheinwerfer zwar nicht blenden aber eben auch total schwach sind.

Die Sicherheit die wir durch gute H4/H7, Xenon und LED Scheinwerfern in der Nacht geniesen wiegt jegliche seltene Blendsituation auf... das steht in absolut keinem Verhältnis zueinander.

[dzp]Viper
2014-10-08, 19:31:31
auf gelbes licht bezogen vollkommener quatsch, dazu gibt es untersuchungen. die blendwirkung liegt bei gleicher helligkeit auf jeden fall unter dem normalen halogenlicht.
Bei gleicher Helligkeit ja. Gleiche Helligkeit heißt aber nicht, dass die Ausleuchtung auf der Straße die selbe ist. Das ist der Knackpunkt!
Um die selbe Ausleuchtung mit Gelben Leuchtmittel hinzubekommen wie mit H4 Lampen bedarf es einer Leuchteinheit die deutlich heller leuchtet als die H4 Lampe.


die helligkeit ist auch ausreichend, in skandinavien ist es teilweise 3monate am stück dunkel, glaubst du die sind dann kein auto gefahren, weil ihr gelbes licht zu dunkel ist?
Natürlich nicht.. :ugly:
Komischer Weise fährt man dort mittlerweile aber auch kaum noch mit gelben Licht rum. Auch dort wird mittlerweile viel mit Xenon gefahren weil es die Sicherheit deutlich erhöht. Die meisten haben noch Gelbe Nebelscheinwerfer falls es dort wieder starke Nebelgebiete gibt. Dort spielen die gelben Leuchtmittel nämlich ihre große Stärke aus.


mit rotem licht würdest du deutlich mehr sehen, weil deine augen nicht aus dem nachtmodus gerissen werden, den effekt hast du grade mal wieder ignoriert.
mit leds bekommt man da auch eine ziemlich gute effizienz hin.
Du hast scheinbar wirklich absolut keine Ahnung wie hell das rote Leuchtmittel sein müsste damit du überhaupt ein paar Meter vor dem Auto was sehen könntest oder? :ugly:

Rotes Licht läßt dich vor allem nur Umrisse erkennen. Das Auge nimmt in diesem Lichtbereich viel zu wenig wahr um wirklich effektiv sehen zu können.
In einem Uboot oder im Militär ist das kein Problem. Da ist man ja eher stationär und bewegt sich nicht viel (Boot, Schiff, ..) aber in einem Auto bei 140kmh.... never. Das wäre wie ein Blindflug durch die Landschaft.

Monkey
2014-10-08, 19:33:32
Bin vorhin auf ebener Strecke geblendet worde, von einem alten Benz mit falsch eingestelltem Licht (wie eigentlich immer) :D

Im ernst, was heißt schon geblendet?! Das meiste ist doch rumheulerei. Ist ja nicht so als würde man 10sekunden nicht mehr sehen können, oder 5sec, oder 2...oder 1...

Imho ist das alles eine Frage der Einstellung der SW, hätte ich Halogen würde ich mir da ne Schaltung reinsetzen damit die Leuchtmittel mit 14Volt betrieben werden :) Stimmt die Einstellung = juckts keine Sau.

Viper;10380930']

Rotes Licht läßt dich vor allem nur Umrisse erkennen. Das Auge nimmt in diesem Lichtbereich viel zu wenig wahr um wirklich effektiv sehen zu können.
In einem Uboot oder im Militär ist das kein Problem. Da ist man ja eher stationär und bewegt sich nicht viel (Boot, Schiff, ..) aber in einem Auto bei 140kmh.... never. Das wäre wie ein Blindflug durch die Landschaft.

Naja, das Auge kann Grüntöne am besten differenzieren. Heißt aber nicht das grünes Licht am sinnigsten wäre :)

mbee
2014-10-08, 19:38:28
wie kommst du darauf?
Weil es Fakt ist?

ich habe die geschichte mit den zäpfchen, stäbchen und sehpurpr schon angerissen, muss ich das ausführen, damit das verstanden wird?
Nein, weil es bei den Farbtemperaturen, von denen wir hier reden (Xenon und Halogen) völlig irrelevant ist. Es fährt hier keiner mit Halogen-Rotlicht.

Naja, das Auge kann Grüntöne am besten differenzieren. Heißt aber nicht das grünes Licht am sinnigsten wäre :)
Rotes Licht bleicht die Stäbchen am wenigsten aus. Die Dunkeladaption bleibt deshalb weitgehend erhalten. Das lässt aber nicht den (falschen) Schluss von xForce zu, dass mit wärmerem Weißlicht (Halogen) die Stäbchen spürbar weniger ausgebleicht würden. Das ist Blödsinn (siehe oben). In diesem Bereich ist das mehr Psychologie als Physiologie. Wobei das wie schon geschrieben aber für's Ergebnis irrelevant ist. Man fühlt sich von Weißlicht mit hoher Farbtemperatur stärker geblendet, was aber nichts mit mit den Stäbchen oder dem Rhodopsin zu tun hat.

Eco
2014-10-08, 20:00:12
Im ernst, was heißt schon geblendet?! Das meiste ist doch rumheulerei. Ist ja nicht so als würde man 10sekunden nicht mehr sehen können, oder 5sec, oder 2...oder 1...

Genau dieses! Wer im normalen Straßenverkehr tatsächlich so geblendet wird, dass er nix mehr sieht und Unfälle baut oder Angst davor hat, sollte vlt. wegen Augen-Überempfindlichkeit zum Arzt gehen, eine Nachtfahrbrille tragen oder einfach nachts kein Auto fahren. Normal ist das jedenfalls nicht IMHO.

x-force
2014-10-08, 20:22:37
Weil es Fakt ist?

du tust so als gebe es einen schwellwert x ab dem es blendet und sonst nicht. der übergang ist fließend. in kombination mit unseren unterschiedlichen augen sogar noch fließender.
dabei ist fakt, daß je heller das licht und desto bläulicher es ist, wir schneller geblendet sind.
ganz gleich, ob dein rhodopsin schneller weggestrahlt ist, oder ob dein hirn da einfach einen schwarzen fleck hinzaubert, du siehst weniger ;)


Nein, weil es bei den Farbtemperaturen, von denen wir hier reden (Xenon und Halogen) völlig irrelevant ist. Es fährt hier keiner mit Halogen-Rotlicht.

es macht schon einen unterschied vom normalen halogenlicht zum gelben licht.
würden wir wirklich rotlicht benutzen, wäre niemand geblendet und alle würden nachts besser sehen.

mbee
2014-10-09, 06:10:35
Lies' bitte noch einmal, was ich geschrieben habe. Mit dem Rhodopsin bist Du bezüglich Xenon auf dem Holzweg, weil Deine Schlussfolgerung auf Basis des Rotlichts wissenschaftlich absoluter Nonsens ist, mit dem psychologischen Blendeindruck nicht. Letzteres gilt aber eben auch nicht mehr für aktuelle Xenon-Scheinwerfer.


würden wir wirklich rotlicht benutzen, wäre niemand geblendet und alle würden nachts besser sehen.
Sicher nicht im Straßenverkehr, das ist jetzt völlig absurd: Dafür ist zu viel (künstliches) Restlicht vorhanden und die Ausleuchtung zu gering. Rotlicht wird militärisch primär als Innenbeleuchtung verwendet verwendet, weil es z.B. hoher auf See (Wechsel auf Periskop-Ansicht) und im Gelände (von außen weniger sichtbar) Sinn macht. Gefahren wird dann mit Tarnlicht, nicht mit Rotlicht-Scheinwerfern und entsprechend langsam, weil Du damit fast keine Ausleuchtung hast. Sollen wir also alle künftig nachts mit Rotlichtscheinwerfern und 40 km/h über die Landstraße zockeln? :ugly:

x-force
2014-10-09, 06:21:35
Sicher nicht im Straßenverkehr: Dafür ist zu viel (künstliches) Restlicht vorhanden. Rotlicht wird militärisch primär verwendet, weil es z.B. auf See und im Gelände Sinn macht.

leuchtreklame und ähnliches hat eh nichts in straßennähe verloren. wäre also schon machbar.

ich war mit rotlicht selbst schon im wald und bei mondschein unterwegs, es funktioniert. warum ist erstmal sekundär.
natürlich wäre ein scheinwerfer nochmal um einiges heller als die taschelampe, aber mit led technik heute auch machbar, so daß man schon recht weit sieht.


Letzteres gilt aber eben auch nicht mehr für aktuelle Xenon-Scheinwerfer.


wird durch wiederholung aber auch nicht richtiger. warum sollte es nicht gelten? die lichtfarbe ist bläulicher, die helligkeit höher, der energiegehalt sowieso.

[...] gelben Fahrzeugscheinwerfern, da dem Nachteil der etwas geringeren Lichtausbeute einige Vorteile des langwelligen gelben Lichts gegenüberstanden: Diese sind u. a. die geringere Blendung des Gegenverkehrs, die Verringerung der Gefahr von Wildunfällen, da Tiere nicht im Scheinwerferlichtkegel erstarren, sondern flüchten, zudem bessere Wahrnehmung von Konturen und Schlaglöchern in der Fahrbahn sowie bessere Sicht bei Regen und Nebel.

wegen der kontraste ist man die gelben birne auch gerne bei der rally gefahren und die jungs müssen viel sehen.

mbee
2014-10-09, 06:32:51
Sorry, aber jetzt bin ich dann langsam raus, da es wirklich absurd wird: Rotlicht wird wie geschrieben nicht einmal militärisch als Außenbeleuchtung genutzt. Denkst Du wirklich, man würde sich solch einen vermeintlich Vorteil nicht zu Nutze machen, wenn er existieren würde? Ich meinte auch keine Leuchtreklame in Straßennähe, sondern das Restlicht, das auch noch zig Kilometer entfernt von Städten und Siedlungen ausgeht, was man z.B. prima an der Sichtbarkeit des Sternenhimmels feststellen kann. Du fährst doch nicht ständig im Wald herum...

x-force
2014-10-09, 06:36:34
Sorry, aber jetzt bin ich dann langsam raus, da es wirklich absurd wird:
warum sollte es, nur weil du mit deinem xenon blendet nicht jetzt am ende bist?:biggrin:

Rotlicht wird wie geschrieben nicht einmal militärisch als Außenbeleuchtung genutzt.

weil es unnötig ist und ein restlichtverstärker mit infrarot besser ist.

sondern das Restlicht, das auch noch zig Kilometer entfernt von Städten und Siedlungen ausgeht.
das ist ja mal kompletter quatsch, das bisschen lichtverschmutzung macht gar nichts aus. vollmond hat z.b. 0,1 cd/m². dunkelsehen geht noch bis ca ~0,3

edit:

nochmal zu deiner psychologie:
Ob der Blendeffekt rein psychologisch ist oder nicht, darüber streiten sich immernoch die Experten

mbee
2014-10-09, 06:40:33
Ich bin nun wirklich raus: Die wissenschaftlichen Grundlagen, die Du auch überall nachlesen kannst (Wellenlänge im Zusammenhang mit Rhodopsin-Abbau) habe ich Dir mehrfach genannt. Wenn Du nicht willens bist, die zu akzeptieren, schön. Aber dafür ist mir meine Zeit echt zu schade.

Langlay
2014-10-09, 06:43:05
Ich bin nun wirklich raus: Die wissenschaftlichen Grundlagen, die Du auch überall nachlesen kannst (Wellenlänge im Zusammenhang mit Rhodopsin-Abbau) habe ich Dir mehrfach genannt. Wenn Du nicht willens bist, die zu akzeptieren, schön. Aber dafür ist mir meine Zeit echt zu schade.


Was verwirrst du ihn auch mit Fakten.

x-force
2014-10-09, 06:56:59
Ich bin nun wirklich raus: Die wissenschaftlichen Grundlagen, die Du auch überall nachlesen kannst (Wellenlänge im Zusammenhang mit Rhodopsin-Abbau) habe ich Dir mehrfach genannt. Wenn Du nicht willens bist, die zu akzeptieren, schön. Aber dafür ist mir meine Zeit echt zu schade.

damit ich dich richtig verstehe: du meinst die blendwirkung hängt nicht von der farbe ab, weil sie nur psychologisch ist?

Was verwirrst du ihn auch mit Fakten.

ja... lauter fakten und so gut belegt :upicard:

mbee
2014-10-09, 09:04:50
damit ich dich richtig verstehe: du meinst die blendwirkung hängt nicht von der farbe ab, weil sie nur psychologisch ist?
Nein, bist Du des Lesens nicht mächtig? ;)
Ich habe mich die ganze Zeit auf Dein Argument bezüglich des Rhodopsin-Abbaus bezogen, das im Bereich der Farbtemperaturen/Wellenlängen von Halogen und Xenon (auch die alten Varianten) anders als bei Rotlich physiologisch keine Rolle spielt: Der Blendeffekt in diesem Bereich hat nichts mit Rhodopsin zu tun, da der Unterschied im Abbau anders als bei reinem Rotlicht<->Weißlicht im absolut vernachlässigbaren Bereich liegt!

Für die Blendwirkung, also den Eindruck des Betroffenen ist das allerdings unerheblich, ob physikalisch oder psychologisch: Subjektiv blendet kaltes Xenon-Licht natürlich mehr als wärmeres Halogenscheinwerfer-Licht, das schrieb ich doch auch die ganze Zeit und hatte das nie bestritten und blenden ist blenden, egal welche Ursache nun zugrunde liegt.

Deshalb hat man ja auch die Farbtemperatur bei Xenon geändert, so dass dies auch im eher neutralen Weißbereich liegt (4200 K, Tageslicht hat mindestens über 1000 K mehr). Und da blendet zumindest mich und wohl auch einige andere, wie man hier dem Thread entnehmen kann, nichts subjektiv stärker als moderne Halogenscheinwerfer. Wenn dann Leute H7 mit extremem Blaustich verbauen, sind diese sogar einiges höher in der Farbtemperatur als die heutigen Xenon-Brenner und haben wesentlich kälteres Weißlicht, nämlich bis zu 7500 K...

sun-man
2014-10-09, 09:18:57
Die Technik hat sich auch deutlich entwickelt. Aktuell haben wir lustigen Regen und es ist lange dunkel. Meine 14 Jahre alten Xenonlampen (Brenner aus 2013) leuchten noch immer besser als jede Nicht_Xenon-Leuchte aus 2014. Gegen einen aktuelles Xenonlicht sieht sie jedoch keinen Stich. Gerade gestern mit einem nagelneuen Wagen (80km auf der Uhr) unterwegs gewesen. Und dessen Xenons sind noch nichtmal eingebrannt.

WTC
2014-10-09, 09:41:37
WAS FÜR EIN AUTO FAHRT IHR? :eek:

-> immer noch VW toraun BJ 2006... standheizung, Xenon, grosses navi, schiebedach, sitzheizung, multifunktionslederlenkrad, alarmanlage usw. usf.

mbee
2014-10-09, 10:12:19
Wieder mal @Topic:
Momentan so gut wie dauerhaft einen Kia pro_cee'd 1.6 GDI, Ausstattung Spirit mit Pilotpaket, in weiß bis im Dezember meine neue Kiste geliefert wird ;)

(Bilder ein paar Tage vor Übergabe nach der Anlieferung beim Händler):

http://abload.de/img/01ff42f478b36b87e142e8jdrs.jpg
http://abload.de/img/018404d8ef37b72eb8ca6zcct5.jpg
http://abload.de/img/01abc1439999a95082744fifv6.jpg

Vader
2014-10-09, 10:56:15
Meine aktuelle Wanne:

http://abload.de/img/t43suj.jpg

Florida Man
2014-10-09, 11:01:58
@mbee:
Da hat man bestimmt eine prima Rundumsicht drin. Sieht von hinten aus wie ein Suppositorium.

KakYo
2014-10-09, 11:05:01
Bin gestern 300km im neuen twingo gefahren.

Kurzes Zwischenfazit:
+ erstaunlich geräumig innen
+ super kleiner wendekreis
+ wirkt innen recht hochwertig, hätte ich nicht so erwartet
+ sehr leise innen, obwohl der Motor nur durch die Abdeckung im Kofferraum vom Innenraum getrennt ist
+ liegt für so ein kleines Auto erstaunlich gut auf der Bahn, fast schon ein bisschen zu straff, sonst waren mir Franzosen immer viel zu weich

+/- die Motor Abdeckung dient prima zum warm halten von speisen
+/- vom Heck Motor/heckantrieb merkt man wenig (aber eine stärkere Version könnte spassig werden

- Die sitze, sehen sportlich aus, ist aber eher campinggestühl, hab keine ideelle Sitz Position gefunden
- Motor Charakteristik, war der turbo, und es hat sich immer gequält und zugeschnürt angefühlt
- Verbrauch: hab 7,5 Liter gebraucht (80% Autobahn, 20% Großstadt), zwar sehe zügig, aber scheint mir für so ein kleines Aggregat zu viel

Undertaker
2014-10-09, 11:11:27
@mbee:
Da hat man bestimmt eine prima Rundumsicht drin. Sieht von hinten aus wie ein Suppositorium.

Ob die Sicht nach hinten nun schlecht oder sehr schlecht ist, spielt imo auch schon fast keine Rolle mehr – um eine Einparkhilfe kommt man als Großstädter eh nicht umhin (ich seh die Aufschreie aller selbsternannten Hellseher schon kommen...). Das schöne bei Kia ist, dass man dazu zum Navi gleich noch gratis die Rückfahrkamera bekommt, und spätestens damit ist das Problem dann eigentlich vom Tisch.

Was aber nicht heißen soll, dass ich grundsätzlich etwas gegen übersichtlichere Fahrzeuge mit schlankeren C-Säulen einzuwenden hätte.

Florida Man
2014-10-09, 11:13:04
Ich wohne in einer Großstadt und kam mit meinem 5er von 92 ohne Einparkhilfe wunderbar klar.

#44
2014-10-09, 11:15:52
Ich wohne in einer Großstadt und kam mit meinem 5er von 92 ohne Einparkhilfe wunderbar klar.
So schaut's aus, mit meinem Fahrrad hatte ich ebenfalls nie Probleme.

Eco
2014-10-09, 11:22:51
Bin gestern 300km im neuen twingo gefahren.

Kurzes Zwischenfazit:
+ erstaunlich geräumig innen
+ super kleiner wendekreis
+ wirkt innen recht hochwertig, hätte ich nicht so erwartet
+ sehr leise innen, obwohl der Motor nur durch die Abdeckung im Kofferraum vom Innenraum getrennt ist
+ liegt für so ein kleines Auto erstaunlich gut auf der Bahn, fast schon ein bisschen zu straff, sonst waren mir Franzosen immer viel zu weich

+/- die Motor Abdeckung dient prima zum warm halten von speisen
+/- vom Heck Motor/heckantrieb merkt man wenig (aber eine stärkere Version könnte spassig werden

- Die sitze, sehen sportlich aus, ist aber eher campinggestühl, hab keine ideelle Sitz Position gefunden
- Motor Charakteristik, war der turbo, und es hat sich immer gequält und zugeschnürt angefühlt
- Verbrauch: hab 7,5 Liter gebraucht (80% Autobahn, 20% Großstadt), zwar sehe zügig, aber scheint mir für so ein kleines Aggregat zu viel
Bist auch mal Kurven gefahren? ;)
Müsste ja auf der kurvigen Landstraße Mordsspaß machen, die kleine Turbo-Knutschkugel mit Heckantrieb.
Ist dann vorn auch noch ein Kofferraum?

Florida Man
2014-10-09, 11:28:40
Guck Dir mal Bilder von dem Twingo an - vorne ist nichts - außer dem Scheibenwischwassertank.

sun-man
2014-10-09, 11:32:00
Ob die Sicht nach hinten nun schlecht oder sehr schlecht ist, spielt imo auch schon fast keine Rolle mehr – um eine Einparkhilfe kommt man als Großstädter eh nicht umhin (ich seh die Aufschreie aller selbsternannten Hellseher schon kommen...). Das schöne bei Kia ist, dass man dazu zum Navi gleich noch gratis die Rückfahrkamera bekommt, und spätestens damit ist das Problem dann eigentlich vom Tisch.

Was aber nicht heißen soll, dass ich grundsätzlich etwas gegen übersichtlichere Fahrzeuge mit schlankeren C-Säulen einzuwenden hätte.
Lass die Leute doch heulen. Ich bin auch kein guter Rückwärtsparker. Andere sind halt unfehlbar, egal ob im Auto, beim Hausbau und sonstwo. die können einfach alles und immer.....

Eco
2014-10-09, 11:34:48
Guck Dir mal Bilder von dem Twingo an - vorne ist nichts - außer dem Scheibenwischwassertank.
Hä? Natürlich ist da was. Mir gehts nicht um 1000l Volumen oder so, sondern, ob vorn noch zusätzlicher Stauraum ist.

Auf jeden Fall ein cooles Konzept, Respekt an Renault.

Edit: Ok, wohl kein Kofferraum vorn: http://ww2.autoscout24.de/sitzprobe/renault-twingo/heck-trick/44455/412317/
Schade.

Florida Man
2014-10-09, 11:39:10
Wo soll da etwas sein, außer ein Wassertank, Lenkgetriebe, Scheinwerfer und Fahrwerksteile?!

http://www.carpassion.it/wp-content/uploads/2014/02/New-2015-Renault-Twingo-5.jpg

Mr.Ice
2014-10-09, 11:40:33
Meine aktuelle Wanne:

http://abload.de/img/t43suj.jpg

Welche Maschine hast du ?

Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6 ?

Immer noch VW Tiguan Cityscape Blue M. 2.0L Diesel 177PS 7-Gang-DSG
+Rückfahrkamera-- Die Ein Totaler Witz ist wenn die Sonne scheint.
+DCC-- macht wirklich spaß im sportmodus aber der verbrauch steigt
+RNS 510 +Freisprechfunktion.
+ R-Line Paket
Ich brauch so ca 8L im schnitt wenn ich nicht grad mit 200kmh über die AB fliege.

Was mich stört das bei 210kmh wirklich Ende ist.

Positiv is der 7 Gang da merkt man kaum das man 180kmh fährt da man gerade mal 3000/Umin hat.

Im Gelände war ich noch nie wollte zwar schon immer mal in Wald fahren aber irgendwie noch keine Zeit gehabt.

Nächstes Jahr ist der Wagen wieder fertig :D und dann gibts ein Kombi :) mit mehr leistung.

Eco
2014-10-09, 11:42:24
Wo soll da etwas sein, außer ein Wassertank, Lenkgetriebe, Scheinwerfer und Fahrwerksteile?!

http://www.carpassion.it/wp-content/uploads/2014/02/New-2015-Renault-Twingo-5.jpg

Ich hätte da auf jeden Fall Platz für einen kleinen Stauraum vermutet. Schade, wäre ein cooles Detail gewesen.

KakYo
2014-10-09, 12:16:18
Wie schon gesagt, vorne ist kein Kofferraum. Aber innen gibts pfiffige Details, Stauraum unter dem Sitz oder ein herausnehmbares Handschuhfach. Der Kofferraum hinten ist auch recht groß.

Fahrspass hält sich leider in Grenzen, der ist sehr "frauenfreundlich" abgestimmt, selbst im nassen Kreisel lässt sich die Kiste nicht zum Driften bewegen xD ESP greift sehr früh ein, wobei es meiner Meinung nach vom Fahrwerk her sehr viel mehr abkann. Und der zähe Motor tut sein übriges. Sehr viel Lag, keine Drehfreude.

Sven77
2014-10-09, 12:29:55
Superbike Motor mit sequentiellem Getriebe rein und ab dafür :D

Eco
2014-10-09, 12:44:50
Vielleicht gibts ja demnächst wieder eine RS-Variante.

mbee
2014-10-09, 12:57:50
@mbee:
Da hat man bestimmt eine prima Rundumsicht drin. Sieht von hinten aus wie ein Suppositorium.
Korrekt, was die Heckansicht angeht, Seite und hintere Winkel gehen trotz der recht breiten C-Säule sogar noch halbwegs. Die aktuelle A-Klasse mit ihrer Heck-Schießscharte toppt das aber noch ;) Ich bin's aber schon vom (alten) 1er damals gewohnt. Kamera ist im Kia zwar eine drin, aber nach 3-4 Tagen habe ich die Abmessungen meist verinnerlicht, wenn ich ein Auto fahre.

Das schöne bei Kia ist, dass man dazu zum Navi gleich noch gratis die Rückfahrkamera bekommt, und spätestens damit ist das Problem dann eigentlich vom Tisch.
+ Xenon und LED für den Rest
+ Keyless Go
+ Kurvenlicht
und das für einen recht kleinen Aufpreis (ca. 1.700 €). Bei anderen Herstellern kostet alleine das Navi schon das Doppelte.

Commander Keen
2014-10-09, 13:47:47
Bin gestern 300km im neuen twingo gefahren

Ich oute mich jetzt mal: Ich finde den Twingo richtig gut, weil er mit seinem Heckmotorkonzept mal so völlig aus dem Klein(st)wagen Einheitsbrei herausragt. Erinnert ein bischen an den Käfer, fehlt nur noch der Boxer :D

Allerdings sollte man meinen, dass mit 90PS schon ein bischen was geht - schade, dass dem nicht so ist. Das Auto mit dem 1,3l Hochdrehzahlmotor aus dem alten Swift GTi - das wär was.

Da muß auf jeden Fall noch eine stärkere Motorvariante her, Heckmotor und keine Drifts möglich ist scheiße.

Sven77
2014-10-09, 13:50:04
naja, bei dem radstand kann drift schnell in dreher übergehen.. heutzutage hast da schnell ne klage an der backe

minos5000
2014-10-09, 13:51:53
- Verbrauch: hab 7,5 Liter gebraucht (80% Autobahn, 20% Großstadt), zwar sehe zügig, aber scheint mir für so ein kleines Aggregat zu viel

Ist doch inzwischen (leider) üblich bei dem ganzen Downsizing. Die kleinen Motoren haben verhältnismäßig viel Leistung, aber sobald man anfängt etwas flotter zu fahren, trinken die wie ein großer.

Commander Keen
2014-10-09, 13:55:33
Ist doch inzwischen (leider) üblich bei dem ganzen Downsizing. Die kleinen Motoren haben verhältnismäßig viel Leistung, aber sobald man anfängt etwas flotter zu fahren, trinken die wie ein großer.

Jain. Nimm einen alten 1,8l 8V Motor mit 90PS und tritt den ordentlich und du bist mit noch mehr dabei. Generell muß die Leistung ja irgendwo herkommen, wenn nicht aus dem Hubraum, dann eben aus dem Turbo. Sobald du die vorhandene Leistung abrufst, fängt der Motor halt an zu saufen. Die große Ersparnis (durch weniger Reibung z.B.) hast du halt nur im Teillastbereich.

mbee
2014-10-09, 14:03:42
Was heißt hier nur? ;)
In dem wird zum größten Teil der Zeit gefahren.

Verbrauchstechnisch zahlt sich das Downsizing deshalb schon recht spürbar für den einzelnen aus, nicht wie bei der Start-Stop-Automatik, die eher nur dem Flottenverbrauch zugute kommt.

Zwei Beispiele (alles jeweils 80% AB und Landstraße, durchaus am WE auch sehr zügig mit Vollgasetappen, mit 20% Stadt):

MINI JCW 211 PS: Durchschnittsverbrauch zwischen 8,5 und 9 l/100 km
A 45 AMG mit 360 PS: Durchschnittsverbrauch zwischen 10(!) und 13 l/100 km

Ich behaupte mal mit einem Sauger schafft man das bei genau gleicher Fahrweise niemals...

Eco
2014-10-09, 14:04:07
naja, bei dem radstand kann drift schnell in dreher übergehen.. heutzutage hast da schnell ne klage an der backe
Dafür gibts ESP, wer das ausschaltet, ist selber schuld.

iDiot
2014-10-09, 14:04:16
Gerade eine ausgedehnte Runde mit e-up gefahren - eine riesengaudi :D Der Elektroantrieb ist doch ein deutlicher Komfortgewinn, bei 130 auf der Autobahn ist das Gerät sehr leise. Das Drehmoment macht sehr viel Spaß.

Mosher
2014-10-09, 14:08:24
Ich finde, der Twingo sieht eigentlich ganz schmucke aus. Erinnert mich irgendwo auch an einen mini-MINI Countryman, aber vermutlich auch nur aus dieser Perspektive.

Dass da bei 90PS nix gehen soll, hört sich für mich komisch an, aber scheint wohl so zu sein.


@ Topic:
Ich fahre immer noch meinen '96er BMW 316i Compact mit 75kW.
Optisch leidet er er ziemlich an Rost, was mir aber mittlerweile auch scheißegal ist, solange es nur Schönheitsrost ist.
Zum TÜV im Mai werde ich noch ein paar kritische Stellen am Schweller zuschweißen müssen, aber "das wars dann auch schon".

Technisch gibt's für das Alter kaum was zu meckern. 210t km sind jetzt drauf, davon 35t km von mir. Ja, es gibt ein paar Fahrgeräusche (Differential) und ja, die Gänge gehen nicht mehr so geschmeidig rein wie am ersten Tag, aber richtige Ausfallserscheinungen hat die Karre nicht.

Reparaturen waren bisher tatsächlich nur Verschleißteile:
-Bremsen
-Heckklappendämpfer
-Auspuff

Mit dem Kaufpreis zusammengerechnet komme ich auf ca. 2500€ + Sprit, was ich bisher in den Karren investiert habe. Kann man schon akzeptieren, wobei ich mir langsam Gedanken wegen des doch recht hohen Verbrauchs mache.

Sind im Schnitt ca. 9 Liter/100km, wobei ich ca. 50% Autobahn/30% Überland und 20% Stadt habe. Mit gemütlicherer Fahrweise komme ich dann auf knapp 8. Naja.

Wenn ich jetzt sage, ich fahre ca. 20t km im Jahr, dann kostet mich das 9 Liter * 200 * 1,60€/Liter = 2880€. Also 3000€.

Bei 7 Litern Verbrauch und gleicher Fahrleistung wäre ich bei 2240€, also 600€ weniger pro Jahr.
Bisher denke ich, passt das schon noch und rechnet sich noch gegen den recht geringen Anschaffungspreis. Reparaturen hätte ich mit jedem anderen Auto auch gehabt.
Doch langsam aber sicher schau' ich mich schon mal nach ner neuen Karre um.

Wunschvorstellung:
5-6k Anschaffung
Benziner
realistische 7-8l bei gleichbleibender Fahrweise
Alter ~10 Jahre, km ~100k
Leistung mindestens so wie jetzt
Marke egal
Farbe egal
kein Exot, da ich Reparaturen überwiegend bei Bekannten mache.

Aber jetzt, wo ich das so schreibe, hört sich das eigentlich nach keinem sehr großen Sprung an.
Vielleicht sollte ich einfach meine Karre weiterfahren, bis sie schrottreif wird?

Vader
2014-10-09, 14:36:56
Welche Maschine hast du ?
....


1.2 TSI BlueMotion Technology ;D;D;D

Also 1,2L mit Turbo und 105PS.
Mit Sicherheit nicht meine Wunschmotorisierung, bzw noch nicht mal mein Wunschauto - aber er war billig und ich brauchte ne Karre.
Läuft bemerkenswert zügig, wenn man wie blöd schaltet. 6 Gänge wollen gerührt werden, dann kommt man auch vorwärts...

Florida Man
2014-10-09, 14:39:06
doppelt

Florida Man
2014-10-09, 14:39:40
realistische 7-8l bei gleichbleibender Fahrweise

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/bmw-520i-edition-exclusive-xenon-automatic-pdc-d4-oldenburg/199114075.html?lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES

Mosher
2014-10-09, 14:47:39
Mezher Automobil. Da kaufe ich nicht. ;D

Klingt alles ganz nett, aber mit 7l werde ich bei dem Auto niemals hinkommen und noch ist es eh nicht Zeit dafür.
Aber gut zu wissen, was man so erwarten kann.

Tigershark
2014-10-09, 15:10:11
Aber jetzt, wo ich das so schreibe, hört sich das eigentlich nach keinem sehr großen Sprung an.
Vielleicht sollte ich einfach meine Karre weiterfahren, bis sie schrottreif wird?


Korrekt.

sun-man
2014-10-09, 15:12:33
Naja, was glaubst Du ist ein oller 316? Ich mache mir bei meinem da ja noch nichtmal was vor. Der ist keine 3000 mehr wert :D. Ist halt auch nur ein 523iA. Bei Bielfeld gibts gerade nen schmucken 530i....da noch Gas drauf *träum*

Argo Zero
2014-10-09, 15:13:43
naja, bei dem radstand kann drift schnell in dreher übergehen.. heutzutage hast da schnell ne klage an der backe

Man wird fürs Querfahren (ohne Behinderung) verklagt?

Mosher
2014-10-09, 15:23:26
Naja, was glaubst Du ist ein oller 316? Ich mache mir bei meinem da ja noch nichtmal was vor. Der ist keine 3000 mehr wert :D. Ist halt auch nur ein 523iA. Bei Bielfeld gibts gerade nen schmucken 530i....da noch Gas drauf *träum*

Klar ist der nix mehr "wert". War er ja schon nicht, als ich ihn gekauft habe xD.
Aber er fährt ohne zu murren, hat ausreichend Leistung und ich für fast alles, was ich so kaufe/transportiere noch groß genug. Außerdem gefällt er mir.

Ich schau mich nur hin und wieder um, weil es irgendwann einfach Zeit wird und da will ich nicht völlig blank sein.
Irgendwelches Prestigedenken oder Ausstattungsschnickschnack ist für mich kein Kaufargument.
Und WENN ich schon viel Geld für ein Auto hinlege, dann soll die "Steigerung" zu meinem jetzigen eben nicht nur eine kleinere Zahl auf dem Kilometerzähler und elektrische Fensterheber sein.

Wie gesagt, Schnickschnack interessiert mich nicht und wird deshalb nicht als Steigerung empfunden. Mein Schiebedach ist mir mehr wert als sämtliche Fahrassistenten der Welt xD.

Naja, hab' ja noch etwas Zeit

Sven77
2014-10-09, 15:27:13
Man wird fürs Querfahren (ohne Behinderung) verklagt?

Nein, wenn Tantchen Grete nen Scandinavian Flik probiert und drehend im Gegenverkehr landet... :facepalm:

Eco
2014-10-09, 15:32:33
Mein Schiebedach ist mir mehr wert als sämtliche Fahrassistenten der Welt xD.

Zustimmung. Hätte ich vorher auch nicht gedacht, aber so ein Schiebedach ist ein echter Mehrwert. Offen quasi kleines (ganz kleines ;) ) Cabriofeeling, dazu in Kippstellung unaufgeregte angenehme Belüftungsmöglichkeit bei quasi jeder Geschwindigkeit.

Undertaker
2014-10-09, 16:27:19
Lass die Leute doch heulen. Ich bin auch kein guter Rückwärtsparker. Andere sind halt unfehlbar, egal ob im Auto, beim Hausbau und sonstwo. die können einfach alles und immer.....

Und es hat ja nicht einmal nur etwas mit Können zu tun... Es ist ja nicht so, dass man nur vor geraden Wänden parkt, wo die einzige Kunst das Abschätzen der eigenen Fahrzeugabmaße ist. Wenn die Heckscheibe manches neuen Fahrzeugs erst fast einen Meter über dem Boden beginnt, kann man dahinter beliebige Hindernisse, auch Tiere oder gar Kleinkinder übersehen. Blind Einparken ist da schlicht unverantwortlich.

mbee
2014-10-09, 16:34:37
Wie? Also ich nehme den Parkplatz erst mal unter die Lupe, bevor ich einparke und nicht nur während des Einparkens...;)

Ansonsten müssten die Leute früher mit Stufenheck-Limousinen ja reihenweise Kinder und Tiere beim Parken umgenietet haben...

Wobei ich nichts gegen Rückfahrkameras oder Parksensoren habe (habe demnächst sogar einen aktiven Park-Assistenten drin, den ich aber wohl nie verwenden werde)!


Ich find's allerdings auch nicht schwer darauf zu verzichten, das ist für mich eher ein Komfort-, denn ein Sicherheits-Feature.

(del)
2014-10-09, 16:39:22
Gerade eine ausgedehnte Runde mit e-up gefahren - eine riesengaudi :D Der Elektroantrieb ist doch ein deutlicher Komfortgewinn, bei 130 auf der Autobahn ist das Gerät sehr leise. Das Drehmoment macht sehr viel Spaß.
Bin neulich den Ampera gefahren. Der fährt sich im E-Modus wirklich sehr manierlich und beschleunigt besser als mancher BMW, der schon durch meine Hände ging. Ich hoffe trotzdem, dass mich niemand in dem Auto erkannt hat. Das Ding ist einfach potthäßlich und das Interieur nicht nur spottbillig anmutend sondern auch noch absolut unübersichtlich und was das UI-Design betrifft eine komplette Katastrophe. :rolleyes:

Was mir allerdings am allermeisten den Spaß verdorben hat, war die werkseitige "Tieferlegung"...
Ich verstehe, dass man Anpressdruck und Luftwiderstand so am effektivsten erhöhen/bekämpfen kann aber wenn ein spontaner Fahrbahnübergang in eine ~ 7%-Schräge zum Aufsetzen bzw. Bodenkontakt der Frontlippe führt ist das schon mehr als ungünstig. Damit dürften die meisten Parkhäuser für den Ampera tabu sein. Leider bin ich zeitlich nicht mehr dazu gekommen, mich im Handbuch zum Fahrwerk einzulesen. Vielleicht kann man es verstellen.

Mr.Ice
2014-10-09, 17:15:33
1.2 TSI BlueMotion Technology ;D;D;D

Also 1,2L mit Turbo und 105PS.
Mit Sicherheit nicht meine Wunschmotorisierung, bzw noch nicht mal mein Wunschauto - aber er war billig und ich brauchte ne Karre.
Läuft bemerkenswert zügig, wenn man wie blöd schaltet. 6 Gänge wollen gerührt werden, dann kommt man auch vorwärts...

Als Familien-Wagen ist er aber trotzdem nicht schlecht. Auch wenn der Motor nicht die beste wahl ist :D

Muss ehrlich zugeben das ich die Kofferaum größe vermisse war letztens im Baumarkt und hab es grad so reinbekommen im Touran wäre dies kein problem gewesen.

Nach u. Vorteile wirds immer geben.

Undertaker
2014-10-09, 17:56:07
Wie? Also ich nehme den Parkplatz erst mal unter die Lupe, bevor ich einparke und nicht nur während des Einparkens...;)

Die erwähnten Tiere und Kinder sind nun einmal keine statischen Hindernisse, die man immer im Vorfeld sehen kann. ;) Ich sehe da bei vielen modernen Fahrzeugen wie dem obigen Kia (der mir ansonsten übrigens ausgezeichnet gefällt bzw. ich aktuell sogar gerade einen suche) durchaus ein Sicherheitsrisiko, würde man nur per Auge einparken müssen.

Ansonsten bleibt, wie du schon sagst, aber natürlich auch der Komfortpunkt, weil einem mit Kamera und/oder Piepsern auch tendenziell kleinere Lücken zur Verfügung stehen. Wenn das dahinterstehende Fahrzeug durch die Heckscheibe erst etwa ab der Mitte der Windschutzscheibe zu sehen ist, kann man selbst bei noch so guter Kenntnis des eigenen Fahrzeugs rein auf Sicht niemals auf ähnlich geringen Abstand heranfahren.

Und ja, auch jetzt rechne ich schon wieder mit den ersten Reaktionen, laut denen jemand z.B. mit einer aktuellen A-Klasse auf Sicht und wenige cm genau an ein nicht sichtbares Hindernis heranfahren kann... ;)

x-force
2014-10-09, 18:00:04
Nein, bist Du des Lesens nicht mächtig? ;)
Ich habe mich die ganze Zeit auf Dein Argument bezüglich des Rhodopsin-Abbaus bezogen, das im Bereich der Farbtemperaturen/Wellenlängen von Halogen und Xenon (auch die alten Varianten) anders als bei Rotlich physiologisch keine Rolle spielt: Der Blendeffekt in diesem Bereich hat nichts mit Rhodopsin zu tun, da der Unterschied im Abbau anders als bei reinem Rotlicht<->Weißlicht im absolut vernachlässigbaren Bereich liegt!


ok auf mich wirkte das ein wenig kümmerlich, da du dich nur an der phsychologie so hochziehst.

denn die farbtemperatur hat einen einfluß auf den rhodapsin abbau. auch wenn du den effekt für vernachlässigbar hälst.


Deshalb hat man ja auch die Farbtemperatur bei Xenon geändert, so dass dies auch im eher neutralen Weißbereich liegt (4200 K, Tageslicht hat mindestens über 1000 K mehr). Und da blendet zumindest mich und wohl auch einige andere, wie man hier dem Thread entnehmen kann, nichts subjektiv stärker als moderne Halogenscheinwerfer.

jetzt mal zu den farbtemperaturen:
normales halogenlicht hat 3200k bis 3400k bei 1500 lumen.
dein xenonblender hat 4100k bis 4300k bei 3200 lumen.

ich kann deinen psychologischen mist nicht mehr lesen, wirklich. dafür schuldest du mir jetzt eine wissentschafltiche quelle, die den zusammenhang zweifelsfrei darlegt.

liegt eine messbare Beeinträchtigung der Sehleistung vor, spricht man von physiologischer Blendung. Ist eine beeinträchtigte Sehleistung durch äußere Messungen nicht nachweisbar, wird eine psychologische Blendung angenommen.

jetzt für dich nochmal wie blendung ensteht:

Treffen zu viele Photonen in zu kurzer Zeit auf einen Rezeptor, wird dieser übersättigt. Gemessen wird der Lichteintrag als Helligkeit je Flächeneinheit mal Zeitdauer. Damit kann die Beleuchtungsstärke (in lm/m²) punktförmiger Lichtquellen dargestellt werden oder als Flächensumme von punktförmigen die Leuchtdichte (in cd/m²) flächiger Quellen.

an dieser stelle muss ich dich wohl aufklären was lumen sind.
berücksichtigt [...] die unterschiedliche Helligkeitsempfindlichkeit des menschlichen Auges bei verschiedenen Farben

das heißt, daß mehr lumen ganz einfach mehr blendet. da kann auch dein psychodoc nichts gegen sagen ;)
dazu ist die leuchtquelle noch punktförmiger, tut sein übriges...
und jetzt willst du mir erzählen, daß durch äußere messungen sich kein unterschied zeigt, wenn du in halogen, oder doppelt so helles xenon licht siehst?!

ohne übersättigung des rezeptors keine blendung

je höher die farbtemperatur, desto höher ist der anteil an blauer strahlung.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/21/Black_body_visible_spectrum.gif
wenn du genau hinsiehst, bemerkst du , daß der unterschied zwischen 3300k und 4400k nicht unerheblich ist und mehr energie im blauen bedeutet.

dazu noch ein problem der xenonbrenner:
Die Farbtemperatur des Lichtes kann sich bei häufigem Zünden ins Blaue ändern.

Bei Nebel und schlechter Sicht wirkt sich der hohe Blauanteil negativ auf den Kontrast und die Sichtweite aus, da kurzwelliges Licht an Nebel und Dunst stärker gestreut wird als das langwelligere Glühlicht.


jetzt liefer mal bitte etwas mit hand und fuß. durch mehrfaches unbelegtes behaupten, wirst du nicht glaubwürdiger.

Commander Keen
2014-10-09, 18:21:15
Die erwähnten Tiere und Kinder sind nun einmal keine statischen Hindernisse, die man immer im Vorfeld sehen kann. ;) Ich sehe da bei vielen modernen Fahrzeugen wie dem obigen Kia (der mir ansonsten übrigens ausgezeichnet gefällt bzw. ich aktuell sogar gerade einen suche) durchaus ein Sicherheitsrisiko, würde man nur per Auge einparken müssen

Vorweg: Ich will mich hier jetzt ganz gewiss nicht als weltbesten Einparker produzieren (im Gegenteil, hab auch schon Schrammen produziert) und Autos mit beschissener Rundumsicht verteidigen (ebenfalls im Gegenteil, hasse ich eigentlich wie die Pest weil Designfail), aaaber:

Fahrt doch einfach mal einen LKW oder meinetwegen einen Sprinter. Da seht ihr nach hinten was? Genau: Nichts. Einziger Rückblick sind die zwei Aussenspiegel, keine Gaycam und keine Gaypiepser. Und trotzdem kann man damit einparken, an Laderampen fahren, sogar durch engste Altstadtgassen mit irren Touristen. Geht alles, man sollte dabei halt schon abschätzen können, wie groß das Fahrzeug ist. Ich glaube daran hapert es bei den meisten. Entweder man hält das eigene Fahrzeug für zu groß (meistens Frauen, ältere Menschen) und nimmt überproportional viel Platz weg oder man verschätzt sich und meint "das passt schon" und *bums*.

Mr.Ice
2014-10-09, 18:29:33
Wie? Also ich nehme den Parkplatz erst mal unter die Lupe, bevor ich einparke und nicht nur während des Einparkens...;)

(habe demnächst sogar einen aktiven Park-Assistenten drin, den ich aber wohl nie verwenden werde)!



im unsergen VW Golf haben wir auch dieses Teil drin ich bin immer noch am Rätseln wie dieses system funktioniert weil komischer weiße fährt der nie in die Parklücke wo ich will. Der sucht sich immer eine größere wo mehr platz ist obwohl es von den maßen her passt. Ich habs dann selber versucht und kam rein ich bin dann wieder raus und wollte das er da einparkt. Nö will er nicht der wollte immer die 2 Parklücken hinten dran nehmen.

Dieses system ist denk nicht schlecht aber glaub noch ausbaufähig.

Undertaker
2014-10-09, 18:41:08
Vorweg: Ich will mich hier jetzt ganz gewiss nicht als weltbesten Einparker produzieren (im Gegenteil, hab auch schon Schrammen produziert) und Autos mit beschissener Rundumsicht verteidigen (ebenfalls im Gegenteil, hasse ich eigentlich wie die Pest weil Designfail), aaaber:

Fahrt doch einfach mal einen LKW oder meinetwegen einen Sprinter. Da seht ihr nach hinten was? Genau: Nichts. Einziger Rückblick sind die zwei Aussenspiegel, keine Gaycam und keine Gaypiepser. Und trotzdem kann man damit einparken, an Laderampen fahren, sogar durch engste Altstadtgassen mit irren Touristen. Geht alles, man sollte dabei halt schon abschätzen können, wie groß das Fahrzeug ist. Ich glaube daran hapert es bei den meisten. Entweder man hält das eigene Fahrzeug für zu groß (meistens Frauen, ältere Menschen) und nimmt überproportional viel Platz weg oder man verschätzt sich und meint "das passt schon" und *bums*.

Es sind ja zwei Punkte notwendig, um vor einem nicht gleichförmigen Hindernis einparken zu können: A: Man muss das eigene Fahrzeug einschätzen können. B: Man muss einen Referenzpunkt hinter sich sehen können, anhand dessen man unter Einberechnung der eigenen Fahrzeugabmessungen den spätesten Bremspunkt festlegt. Wenn B) nicht existiert, versuchst du eine Gleichung mit einer Unbekannten zuviel zu lösen, da hilft jegliche Fahrzeugbeherrschung oder -kenntnis nichts.

Dein Beispiel mit dem Sprinter ist dagegen Pipifax, da es sich hier entweder um gleichförmig abgegrenzte (Laderampe) oder einsehbare Hindernisse (enge Altstadtgasse) handelt.

Ich behaupte auch weiterhin, dass keiner hier mit einer aktuellen A-Klasse reproduzierbar rückwärts auf <10cm einparken kann (ohne Hilfen versteht sich), insbesondere wenn es sich beim dahinterstehenden Fahrzeug um ein Auto mit flacher und spitzer Haube handelt.

(del676)
2014-10-09, 18:55:04
Boa ihr seid noch immer bei Xenon und blenden? :rolleyes:

Naja egal. Kennt ihr AAA Auto? Eine Firma in Slowakei/Tschechei mit Sitz in Niederlanden. Hab dort nen Volvo S80 gesehen.
http://www.aaaauto.eu/de/volvo-s80/car.html?id=40522366#make=130&model=954
- Der Motor mit Automatik den ich will
- Allrad
- 2009er BJ, unter 125.000km

Ist geschaetzt 4-5k billiger als in Oesterreich. Wenn ich die Nova nachzahle bin ich noch immer ~3-3,5k billiger. Hat jemand Erfahrung mit dieser Firma? In Internet hab ich bisher nichts schlechtes gelesen.

Commander Keen
2014-10-09, 19:41:23
Kenn ich nicht. Scheint aber ein echter Renner in Tschechien zu sein, wenn die Filialen dort nicht nur aus einem Container+ Dixieklo bestehen. Na jedenfalls würde ich mir bei sowas Gedanken um die Garantieabwicklung machen. In Schland gibt es auch auf Gebrauchte vom Händler Garantie (kA wie das in Ösiland ist) da kann es nicht schaden, wenn der Händler vor Ort ist.

mbee
2014-10-09, 20:38:10
xforce, Du argumentierst hier auf einer derart themenfernen Ebene (mir ging's die ganze Zeit nur um Deine falsche Schlußfolgerung anhand des Rotlichts), dass es mir beim Lesen weh tut. Alles was Du hier aufführst, widerlegt in keinster Weise was ich geschrieben habe und ich bezweifle so langsam, dass Du über gesundes Halbwissen und Google hinaus selbst verstehst, was Du hier postet. Dass Du psychologische Effekte beim Sehen generell anzweifelst ist schon ein riesiger Fehler: Stichwort Psycho-Akkustik und die subjektiv schwächere Lautstärke-Wahrnehmung von tiefen Tönen (bei gleichem Erregungspotential wie bei hohen Tönen), was Dir hoffentlich etwas sagt.


Du brauchst mir nichts über Farbtemperatur, Lumen und schon gar nichts über Rhodopsin und Stäbchen- und Zäpfchensehen erklären (ich habe ein Physik-Vordiplom und Biologie studiert). Google einfach mal selbst nach Wellenlänge, Rhodopsin-Abbau und Blendung, da gibt es so einige Abhandlungen dazu in PDF-Form wie z.B. hier, wo es vornehmlich um Blendung geht:
http://www.dguv.de/medien/ifa/de/fac/strahl/pdf/blendung_theorie.pdf (da wird auch auf Xenon und die dort größere psychologische Blendwirkung Bezug genommen).

Ich bin jetzt wirklich raus, auf den Mist habe ich schlichtweg keine Lust mehr. Das ist ja schon langsam so schlimm wie bei Avalox, wenn der sich mal wieder was zusammengesponnen hat.

Eidolon
2014-10-09, 21:09:58
Erst sind es SUVs die verboten gehören seitens x-force, nun blenden Xenon massiv.. ;)

Mal so eine andere Frage zum Thema Xenon, kann man die eigentlich so problemlos nachrüsten?

[dzp]Viper
2014-10-09, 21:16:57
Mal so eine andere Frage zum Thema Xenon, kann man die eigentlich so problemlos nachrüsten?
Ansich schon. Du benötigst aber auch zusätzlich eine Scheinwerferreinigungsanlage. Ohne diese bekommst du das sonst nicht abgenommen.

Eco
2014-10-09, 21:18:37
Erst sind es SUVs die verboten gehören seitens x-force, nun blenden Xenon massiv.. ;)

Ja, alles ganz schlimme Egoisten... aber immer schön die Trillerpfeife am Telefon liegen haben, falls wieder das böse Callcenter anruft. :freak:

Mal so eine andere Frage zum Thema Xenon, kann man die eigentlich so problemlos nachrüsten?
Problemlos ist relativ, AFAIK gibts Nachrüstsets, z.B. von Hella, die aber rechtlich nicht immer ganz einwandfrei sind. Natürlich brauchst Du in jedem Fall die Leuchtweitenregulierung und SWR-Anlage.
Wenn es den Fahrzeugtyp ab Werk mit Xenon gibt, dann gehts meist mit den Originalteilen. Kostet natürlich ne Kleinigkeit.

Eidolon
2014-10-09, 21:26:04
Ab Werk scheint es nach wie vor Halogen zu sein, so wie es schon mein 2011er Compass hatte, so hat es wohl auch der 2014er. "Verbesserter Halogen-Technik", was immer das heißen mag. Naja steht eh erst im Dezember an, werde das erstmal antesten und dann noch mal überlegen. Fand nur das Xenonlicht von dem A3 eines Freundes echt angenehm als Fahrer/Beifahrer. ;)

Ping
2014-10-09, 21:51:46
Hab verschiedene Fahrzeuge; bekomme andauernd von Beifahrern zu hören, was für ein tolles Licht diese haben... Quark... Nur weil ich die Birnen jährlich austausche. :D

sun-man
2014-10-09, 22:16:27
25W Xenons (normal 35W) brauchen keine SWR

Eco
2014-10-09, 22:46:27
Hängt AFAIK von der Leuchtstärke ab, ab 2000 Lumen braucht man eine.

Monkey
2014-10-09, 22:55:09
Eine SWR muss jedes Auto haben, eine ALR sollte jedes Auto haben.

Acid-Beatz
2014-10-09, 23:20:19
Kurze Frage zwischendurch: Wie würdet ihr es bewerten, wenn jemand in einem Urquattro mitgefahren ist - was "besonderes" oder nicht?


Greez

Frank
2014-10-09, 23:46:42
Erst sind es SUVs die verboten gehören seitens x-force, nun blenden Xenon massiv.. ;)Und dann erst die Kombination: Xenon + SUV. ;) Da die Automatik eines Xenonlichts ja auch bemüht ist, das Lichtplus in Weite umzulegen, ist das mit dem Grenzbereich blenden ja/nein halt schon nicht ganz unkritisch. Wenn dann noch die Scheinwerfer auf Gesichtshöhe sind ... Aber gut lassen wir das Thema. Blenden können alle Lichttypen und das fängt beim Radfahrer mit gen Himmel gerichteter 40+ Lux Led Lampe an.

sun-man
2014-10-09, 23:58:47
Kurze Frage zwischendurch: Wie würdet ihr es bewerten, wenn jemand in einem Urquattro mitgefahren ist - was "besonderes" oder nicht?


Greez
Bewerten? Wäre mir Scheißegal...oder was soll einem das sagen? McDrive rumgepose? Ich bin sogar noch mit Zügen mit Dampflok gefahren. Juckt doch keinen.

x-force
2014-10-10, 04:26:32
Du brauchst mir nichts über Farbtemperatur, Lumen und schon gar nichts über Rhodopsin und Stäbchen- und Zäpfchensehen erklären (ich habe ein Physik-Vordiplom und Biologie studiert). Google einfach mal selbst nach Wellenlänge, Rhodopsin-Abbau und Blendung, da gibt es so einige Abhandlungen dazu in PDF-Form wie z.B. hier, wo es vornehmlich um Blendung geht:
http://www.dguv.de/medien/ifa/de/fac/strahl/pdf/blendung_theorie.pdf (da wird auch auf Xenon und die dort größere psychologische Blendwirkung Bezug genommen).
.

danke das hat doch zur abwechslung mal hand und fuß. :up:
geht zwar auch nicht auf die wellenlänge in verbindung zum rhodopsinabbau ein, aber widmet sich einer anderen baustelle.
dazu hab ich nämlich nichts gefunden, hab wohl die falschen begriffe kombiniert bei google.

um darauf aber mal einzugehen:
3. absatz "im straßenverkehr"
eine vergrößerung der leuchtichte um den faktor 1,8 bei xenon soll einer höheren psychologischen blendung entsprechen.

wenn du wirklich ein physik vordiplom hast frag dich mal kurz folgendes:
wie kann die blendung psychologisch sein, wenn sich physikalische faktoren geändert haben? das licht ist konzentrierter, natürlich blendet es dann mehr...
es scheint mir mehr so, als wären die begriffe nicht wirklich scharf abgegrenzt. selbst die physiologischen formeln gehen auf wahrnehmung zurück.
sinnvoll wäre es imo wirklich an den zäpfchen und stäbchen zu messen. das sind die wahrnehmenden objekte, hat vielleicht ähnlichkeiten zur dem problem neurologie/psychologie.

mit dem begriff der pychologischen blendung erfasst man sonst lediglich die unterschiedliche wahrnehmung von blendung als mittel über jeden einzelnen menschen.
quasi eine schmerzskala. damit brauchen wir aber nicht zu argumentieren, wenn wir zwei verschiedene lichtquellen vergleichen.
jedenfalls nicht als totschlag-argument, sondern produktiv um ein minimum an akzeptabler blendung zu definieren.

wenn ich sage halogen blendet nicht, aber xenon schon
und du sagst halogen blendet nicht und xenon blendet nicht.
dann sagt das lediglich aus(vorrausgesetzt keiner von uns ist verrückt;)), daß ich wohl in dem bereich wo sich die lichtquellen unterscheiden, empfindlicher reagiere.
das macht man dann mit einer ausreichend großen stichprobe und wir haben ein licht über das sich praktisch niemand aufregt.

Commander Keen
2014-10-10, 06:59:16
Kurze Frage zwischendurch: Wie würdet ihr es bewerten, wenn jemand in einem Urquattro mitgefahren ist - was "besonderes" oder nicht?

Derjenige ist auf jeden Fall mein persönlicher Held. Solange der Fahrer nicht Walter Röhrl hieß und es einen Berg rauf ging, würde ich mal sagen: :uclap:

Eco
2014-10-10, 08:29:57
Eine SWR muss jedes Auto haben, eine ALR sollte jedes Auto haben.
Aha? Seit wann das (SWR)? Wär mir neu.

ilPatrino
2014-10-10, 08:41:57
Aha? Seit wann das (SWR)? Wär mir neu.
auf jeden fall deutlich länger, als ich den führerschein hab - also minimum 20 jahre...

Argo Zero
2014-10-10, 08:46:10
Wenn du keine hast benötigst du eine Sondergenehmigung und darfst nur X Kilo laden im Kofferraum.
Die automatische Leuchtweitenregulierung wird allerdings nicht benötigt bei den 25W Xenons.

Eco
2014-10-10, 08:50:43
Ähh, reden wir von Leuchtweitenregulierung oder von Scheinwerferreinigung?

Argo Zero
2014-10-10, 10:30:32
Durcheinander ;)
Soweit ich das sehe: AWR und SWR Pflicht bei Xenon mit 35 Watt und beides kann weg gelassen werden bei den 25 Watt Xenons mit weniger Lumen.
Mindestens eine manuelle Leuchtweitenregulierung ist dagegen Pflicht, außer du verpasst dir eine Sondergenehmigung mit Ladevorschrift.

Annator
2014-10-10, 10:32:25
Was ist denn SWR? Scheinwerferreinigungsanlage? ALR? Automatische Leuchtweitenregelung? :D Abkürzungen sind nicht immer gut.

Eco
2014-10-10, 10:34:02
Ja, ich bin von SWR = Scheinwerferreinigung ausgegangen. Und das ist meines Wissens nur bei Xenon bzw. bei mehr als 2 Kilolumen Pflicht. Die Xenon-Leistung ist da nur indirekt beteiligt. Es gibt auch Halogen-Scheinwerfer mit Reinigungsanlage, zumindest habe ich sowas mal gesehen, glaube, es war ein Volvo V70 (?).

Annator
2014-10-10, 10:38:35
Früher gab es die Spritzdüsen auch einfach nur als Extra zum mitbestellen. Gibt es vielleicht immer noch.

Eco
2014-10-10, 10:52:55
Bisschen gegoogelt: http://www.autolichtblog.de/2013/10/22/sauber-leuchten-wozu-die-scheinwerferreinigungsanlage-da-ist/

Gibt wohl kein Halogen-Ablendlicht über 2000 Lumen. Scheint also tatsächlich eine zusätzliche Ausstattung zu sein. In Schweden war bis 1990 eine SWR/SRA generell vorgeschrieben.

KakYo
2014-10-10, 10:57:09
Am Mercedes W124 hab ich auch ne SWR, allerdings mit kleinen Scheibenwischern :D

Tigershark
2014-10-10, 11:37:49
Einige scheinen "SWR" als SCHEIBENwaschanlage zu interpretieren, andere als SCHEINWERFERwaschanlage. Zweiteres ist Pflicht bei Xenon, und natürlich hat jedes Auto ersteres... :D

KakYo
2014-10-10, 12:08:03
http://www.nast-sonderfahrzeuge.de/MB-Exotenforum/img/uploaded/image67598.jpg

Ich mein schon die für die Scheinwerfer, nur halt mit Scheibenwischern

[dzp]Viper
2014-10-10, 12:16:19
Scheibenwischer beim der SWR waren noch nie Pflicht. Wichtig sind, dass da Düsen sind die was auf den Scheinwerfer draufspritzen :D

Sven77
2014-10-10, 12:19:42
Ich hab bei meiner immer die Sicherung gezogen.. hat nur das ganze Auto eingesaut wenn ich mal die Scheiben frei haben wollte

Commander Keen
2014-10-10, 13:18:34
Früher gab es die Spritzdüsen auch einfach nur als Extra zum mitbestellen. Gibt es vielleicht immer noch.

Mein Astra hat auch Spritzdüsen (ausfahrbar) - waren glaube ich in irgendeinem Ausstattungspaket mit drin oder so (vielleicht bei den Nebelscheinwerfern und der Scheibentönung :uponder: Ach ist ja auch egal). Fand ich jedenfalls bisher immer total sinnlos. Aber jetzt, wo ich auf 5kW Flakscheinwerfer umrüste um es den Xenonspasten mal mit gleicher Münze heimzuzahlen, machen sie sich vielleicht doch noch bezahlt.

Boris
2014-10-10, 16:33:12
Aber jetzt, wo ich auf 5kW Flakscheinwerfer umrüste um es den Xenonspasten mal mit gleicher Münze heimzuzahlen, machen sie sich vielleicht doch noch bezahlt.
Meine Fresse habt ihr alle Komplexe, ist ja unerträglich.

Mr.Ice
2014-10-10, 17:43:32
Ich hab da mal ne ganz andere Frage : Die Sound qualität ist im Colt nicht besonders. Das Radio ist viel zu leise sogar bei 45+ und per AUX ist die Lautstärke zwar O.K aber die Ton qualität ist total daneben. Da dies ja ein Leasing-wagen ist kann man da was machen ? bzw darf ich da was machen ? Die Boxen wo ich natürlich kauf würd ich bei der Auto Rückgabe wieder ausbauen und die Boxen die drin waren wieder einbauen.

Was für Boxen nimmt man da ? ich bräuchte 4 Stück und ich will ca 500€ investieren.

Commander Keen
2014-10-10, 18:01:39
An einem Leasingfahrzeug rumzubasteln halte ich für keine gute Idee. Daher: Deal with it :cool:

Megatron
2014-10-10, 19:19:36
Ja, an der Stelle hast du einfach mal verloren. Das Problem ist halt, dass der Zugewinn durch andere Lautsprecher erstmal marginal ist, wenn da nicht noch anderes gemacht wird.

Mr.Ice
2014-10-10, 19:35:46
Ja, an der Stelle hast du einfach mal verloren. Das Problem ist halt, dass der Zugewinn durch andere Lautsprecher erstmal marginal ist, wenn da nicht noch anderes gemacht wird.

Was heißt marginal ?

was müsst ich den machen um einen besseren Klang zu bekommen ? außer neue Boxen

DasToem
2014-10-10, 19:39:01
Beim Colt lohnt es sich wohl (zumindest so die Aussage in div. Foren) das Radio zu tauschen. Das Werksgerät ist wohl nicht so sehr brauchbar. Das ganze ließe sich dann vor der Rückgabe des Wagens wieder leicht zurückbauen.

Mr.Ice
2014-10-10, 19:49:24
Beim Colt lohnt es sich wohl (zumindest so die Aussage in div. Foren) das Radio zu tauschen. Das Werksgerät ist wohl nicht so sehr brauchbar. Das ganze ließe sich dann vor der Rückgabe des Wagens wieder leicht zurückbauen.

Das Problem beim Radio tausch besteht dann aber darin das du nicht mehr zwischen verbrauch, langzeit verbrauch,Reichweite,Durchschnittsgeschwindigkeit hin und her schalten kannst da dieser Knopf über das Radio bedient wird.

Argo Zero
2014-10-10, 19:50:50
Würde lieber besser Musik hören. Verbrauch sieht man ja am Tageszähler und an der getankten Benzinmenge.

Megatron
2014-10-10, 19:50:54
Was heißt marginal ?

was müsst ich den machen um einen besseren Klang zu bekommen ? außer neue Boxen
Normalerweise sind die Aufnahmen der Lautsprecher nicht stabiler als unbedingt notwendig. Sprich, das ist labberiges Plastik oder dünnes Blech. Setzt du jetzt ordentliche Lautsprecher rein, unterdrückt die Aufnahme recht wirkungsvoll jeden Anflug von Bass dadurch, dass dort alles mitschwingt.
Siehe auch daheim - ordentliche Boxen sind schwer, weil eine gewisse Stabilität einfach notwendig ist.

Die Lösung ist an der Stelle recht einfach: Alubutyl
Das Zeug ist an sich richtig toll, hat aber für dich einen entscheidenden Haken: Das geht nie wieder richtig ab.
An sich wird bei der Leasingrückgabe zwar niemand die Türen auseinanderbauen und schauen, wie es da drin aussieht, aber letztendlich ist das schon so eine Sache. Dir fährt einer in die Seite rein, die Werkstatt muss an die Tür, die Sache fällt auf....

Mr.Ice
2014-10-10, 19:58:50
Hm ok.
Dann muss meine Freundin halt 2 Jahre damit leben :D
aber Danke trotzdem :)

135i
2014-10-10, 22:08:12
Radio bzw. Musik höre ich seit Abholung in der BMW-Welt nimmer mehr.
Der Sound des N55 ist eine Sinfonie, da brauchts das Serienradio nur für eventuelle Geisterfahrermeldungen .

mbee
2014-10-10, 22:17:34
Also da gibt's IMO schon einige Sechszylinder, die das klangtechnisch besser als die BMW-Aggregate können und selbst mit denen würde ich Musik hören bzw. höre ich Musik ;) Ohne würde ich das keine Stunde aushalten, aber jeder wie er mag.

135i
2014-10-10, 22:27:03
Die DFI-Motoren aus Zuffenhausen klingen sicher auch gut, verkoken aber schneller.
Früher war ich dicke mit 2x 1200er JBL GTis on Tour, im A3 TDi, aber mittlerweile finde ich überhaupt kein Gefallen mehr an Mukke im Auto . Pendelfahrt ca. 3.5h -Null Radio, höchstens Verkehrsfunk bezüglich Geisterfahrern.

mbee
2014-10-10, 22:40:23
Nö, anders herum wird ein Schuh draus: Verkoken ist ein prinzipiell ein stärkeres Problem bei Turbo-DI-Motoren als bei DI-Saugern (du verwechselst das wohl mit den fehlerhaften Einspritzdüsen und dem Rückruf bei Porsche). Vielleicht ist deshalb Dein Auspuff so sauber... SCNR ;)

135i
2014-10-10, 22:43:57
Nö, anders herum wird ein Schuh draus: Verkoken ist ein stärkeres Problem bei Turbo-DI-Motoren. Vielleicht ist deshalb Dein Auspuff so sauber ;)

Dann lies Dir mal das durch. ein Grund , warum ich als LangfristHalter auf Porsche verzichtet habe:

http://www.pff.de/porsche/board104-porsche-modelle/board2-porsche-911/porsche-997/2703162-dfi-motoren-probleme-durch-ru-bildung-und-ablagerungen-tickt-da-die-n-chste-zeitbombe-der-neuen-motorengeneration/?d09a141d

Ausserdem, Turbodruckluftstrom hat reinigende Wirkung , ergo die Verkokung schreitet nicht so schnell voran .

mbee
2014-10-10, 22:45:02
Kenne ich bereits, ändert nichts an dem was ich geschrieben habe und Du scheinst den Thread nicht aufmerksam gelesen zu haben: Ruß am Auspuff hat übrigens nichts mit Verkokung zu tun, da bleibt der Schmodder eben drin, auch die fehlerhaften Einspritzdüsen sind da ja erwähnt. Es gibt weit mehr Fälle bei BMW und auch vor allem bei Audi bei den Turbos. Anfällig dafür ist natürlich jeder DI-Motor.
Als Langfristhalter gibt's eigentlich sowieso nichts besseres als Porsche, auch bezüglich der Ersatzteilversorgung: 80% aller jemals zugelassenen 911er fahren noch. Das ist AFAIR sogar Hersteller- und Modell-Rekord.

Zephyroth
2014-10-10, 22:46:44
Apropos sauberer Auspuff. Ich wußte zwar, das ein DI-Benziner im Gegensatz zu einem Saugrohreinspritzer stärker rußt, hab' aber nie wirklich darauf geachtet. Bei meinen alten Saugern (<Bj. 2000) waren die Auspuffrohre ja auch schwarz, ebenso bei meinem CX-7. Bei meinem Subaru jetzt sind die Dinger innen fast sauber, der rußt also tatsächlich weniger als ein DI-Benziner.

Grüße,
Zeph

Mr.Ice
2014-10-10, 22:54:02
Also da gibt's IMO schon einige Sechszylinder, die das klangtechnisch besser als die BMW-Aggregate können und selbst mit denen würde ich Musik hören bzw. höre ich Musik ;) Ohne würde ich das keine Stunde aushalten, aber jeder wie er mag.

Du willst hier also ein Reihensechszylinder mit einem 6zylinder Boxer vergleichen ?

Keine Chance gegen die BMW-FAN Gemeinde :D

135i
2014-10-10, 22:59:10
Als Langfristhalter gibt's eigentlich sowieso nichts besseres als Porsche, auch bezüglich der Ersatzteilversorgung: 80% aller jemals zugelassenen 911er fahren noch. Das ist AFAIR sogar Hersteller- und Modell-Rekord.

Hier gehts aber um die Direkteinspritzer, welche von Porsche ab 2008 eingeführt wurden. Mein BMw knallt jedenfalls nicht beim ersten gescheiten Beschleunigen schwarze Russwolken aus den Endrohren , wie von vielen beschrieben.
Porsche ist ja mittlerweile VW, von daher gesehen, ganz bedenkliche Entwicklung.

()V()r.Freeze
2014-10-10, 23:02:05
Topic: Porsche GT3. Für ca. 10min :D Sowas beklopptes.

135i
2014-10-10, 23:10:58
Du willst hier also ein Reihensechszylinder mit einem 6zylinder Boxer vergleichen ?

Keine Chance gegen die BMW-FAN Gemeinde :D

"Boxerfurz" ist das Kaufargument-hat nicht jeder .

Zephyroth
2014-10-11, 07:25:56
Ein Boxer läuft ruhiger und agiler (kurze Kurbelwelle) als ein R6. Vor allem, jeder Boxer rennt voll ausgeglichen, beim Reihenmotor braucht man dazu mindestens 6 Zylinder.

Grüße,
Zeph

sun-man
2014-10-11, 07:55:33
Was macht denn Dein Subi sonst so? Alles noch fein?

Ich fand den Outback (2013'er) jetzt nicht so irre viel ruhiger oder dergleichen wie meinen ollen E39. Aber das ist sicher auch recht subjektiv irgendwie. Meine Dieselambitionen sterben auch so langsam wieder. Gerade auch weil ich doch wieder Lust auf den 530i bekommen habe.

Zephyroth
2014-10-11, 08:20:14
Was macht denn Dein Subi sonst so? Alles noch fein?

Was er so macht, er fährt brav. Wirklich ein tolles Auto. Keine Schönheit, aber technisch echt ein Leckerbissen. Auf der einen Seite so einfach wie möglich gebaut, aber man holt irrsinnig viel damit raus. Und er leidet nicht an Featureitis. Grad das notwendigste drinnen. Schon damals als er gebaut wurde 2006 war mein Civic besser ausgestattet.

Der Motor selbst rennt absolut ruhig, bis auf die Zündfrequenz (sind halt nur vier Pötte) unspürbar wie ein R6. Erst ab 4000U/min wird er brummig.

Interessant ist auch der Allrad, hab' endlich rausgefunden, was für ein System ich verbaut habe. Verteilergetriebe ist ein Planetengetriebe das in Grundstellung mal 35:65 verteilt (also mehr auf der Hinterachse), wird das nun anders benötigt, kann eine Lamellenkupplung dies verschieben. Man kann mit dem Ding sogar driften (hab' ich schon ausprobiert). Der Winter wird recht witzig :).

Noch zum Thema Sounddesign:

Ein BMW klingt so, weil BMW das so will. Ebenso wie ein Porsche so klingt, wie Porsche das will. Grundsätzlich gibt's aber in der Erzeugung der Schallwellen keinen großartigen Unterschied zwischen R6 und B6. Sowohl BMW als auch Porsche fassen mal 3 Zylinder zusammen um sie dann in ein gemeinsames Rohr (beim Boxter) zu führen. Nur bei BMW hängt dann eben der Mittelschalldämpfer, ein langes Rohr und der Endtopf dran. Bei Porsche ist das alles direkter, weil alles im Heck ist. Beim 911er ist die Anlage sogar zweiflutig, so das die beiden Zylinderreihen nichts miteinander zu tun haben. Ich unterstelle mal, wenn BMW nun ebenso kurze Abgaswege zweiflutig bauen würde, dann würden die Motoren sehr ähnlich klingen.

Ein B4 ist leicht am Bollern, weil die Zündabstände innerhalb einer Zylinderbank nicht gleichmäßig verteilt sind. Es zünden immer zwei Zylinder einer Bank hintereinander. Meiner hat beispielsweise die Zündfolge 1-3-4-2 (Zylinder 1,2 sind fahrerseitig, Zylinder 3,4 beifahrerseitig).

Also genau so:

Zyl 1,2: Bäm-Bäm-Nix-Nix
Zyl 3,4: Nix-Nix-Bäm-Bäm

Bei einem B6 hingegen zünden die Zylinder innerhalb einer Bank gleichmäßig alle 240° und wechseln regelmäßig zwischen linker und rechter Bank. Daher das Fauchen des B6.

Zyl 1, 2, 3: Bäm-Nix-Bäm-Nix-Bäm-Nix
Zyl 4, 5, 6: Nix-Bäm-Nix-Bäm-Nix-Bäm

Grüße,
Zeph

mbee
2014-10-11, 08:28:25
Hier gehts aber um die Direkteinspritzer, welche von Porsche ab 2008 eingeführt wurden. Mein BMw knallt jedenfalls nicht beim ersten gescheiten Beschleunigen schwarze Russwolken aus den Endrohren , wie von vielen beschrieben.
Porsche ist ja mittlerweile VW, von daher gesehen, ganz bedenkliche Entwicklung.
Bist Du des Lesens nicht mächtig? Es gibt so gut wie keine bekannten Fälle von leistungsmindernder Verkokung bei Porsche-Motoren, bei Deinem Motor allerdings schon, auch wenn's bei BMW wohl nicht so schlimm wie bei den VAG-TFSIs und stark abhängig vom Kurzstreckenanteil ist. Es wurden anfangs eine Zeit lang fehlerhafte Einspritzdüsen bei Porsche verbaut, die zu einer erhöhten Rußentwicklung geführt haben und durch einen Rückruf ausgetauscht wurden. Steht ja sogar in den von Dir verlinkten Thread.

Und noch mal für Dich: Ruß am Auspuff hat allerdings überhaupt nichts mit Verkokung zu tun! Das sind zwei paar Schuhe.
Der "Boxerfurz", der übrigens in keinster Weise schädlich ist oder mit DI zu tun hat und bauartbedingt bei jedem Boxer nach Start einmal auftreten kann, auch nicht. Das ist genau so technischer Blödsinn wie Deine frühere Anpreisung von Ultimate-Sprit und Co. gegen Verkokung.

Ich unterstelle mal, wenn BMW nun ebenso kurze Abgaswege zweiflutig bauen würde, dann würden die Motoren sehr ähnlich klingen.

Grüße,
Zeph
Glaube ich eher nicht: Klang des Motors (zu dem auch das Ansauggeräusch gehört) vs Klang der AGA. Ein Porsche-Boxer klingt in der Hinsicht schon sehr charakteristisch. Allerdings haben die luftgekühlten Modelle IMO noch einen charakteristischeren und schöneren Sound. Da ist bei der Umstellung auf Wasserkühlung schon etwas verloren gegangen.

Zephyroth
2014-10-11, 08:39:16
Wie gesagt, das ist nur Sounddesign. Ein Mercedes-R6 (als sie sie noch bauten und wieder bauen werden) und ein BMW-R6 klingen total unterschiedlich, obwohl's sogar die gleichen Motoren sind. Rein technisch kann man einen V6 sogar klingen lassen, wie einen Porsche-B6. Natürlich muß auch die Ansauganlage sehr ähnlich, bzw. gleich sein. Beim R6 könnte es da Probleme geben, beim V6 sehe ich aber keine, das ist im Wesentlichen ein zusammengeklappter Boxer.

Grüße,
Zeph

mbee
2014-10-11, 08:50:51
Ich hab's auch auf den R6 bezogen.
Ganz netter Artikel zum Thema: http://www.sportauto.de/marken/news/sound-design-warum-motoren-klingen-wie-sie-klingen-1430447.html

Argo Zero
2014-10-11, 09:42:43
Mein Auspuff ist auch schwarz. Seit dem letzten Software Update aber etwas besser geworden.
Wenn ein Direkteinspritzer zu viel Benzin rein gespritzt bekommt, muss der eben in der Form wieder hinten raus (unverbrannt).
Mit Verkorkung hat das nichts zu tun. Wüsste auch nicht wie das bei mir passieren sollte, fahre keine kurzen Strecken.

Zum Sound: Der Toyota V6 in der Exige klingt in manchen Momenten (unter Last) wie ein Porsche. Gewisse Charakterzüge sind schon ähnlich aber dennoch höre ich es raus ob ein B6, V6 oder B6 vorbei fährt.

Sven77
2014-10-11, 14:01:51
Seit gestern

http://abload.de/img/imag0133msqmg.jpg

Skoda Superb irgendwas (Diesel).. allerdings nur geschäftlich. Kann mich noch entscheiden ob ich ihn auch privat nutzen will, werde ich aber wohl nicht.. am Ende merkt man schon das es ein Ostblock-VW ist ;(

RMC
2014-10-11, 14:55:15
am Ende merkt man schon das es ein Ostblock-VW ist ;(

Woran?

Sven77
2014-10-11, 15:39:05
Materialanmutung, Innenraumdesign.. die Heckklappe z.B. ist so klapprig wie bei meinem Ford-Schrotthobel. Und allgemein finde ich das Auto so aufregend wie Zahnbelag, ein Passat versprüht dagegen schon südländischen Esprit ^^
Der Innenraum ist auch komisch aufgeteilt im Vergleich zu dem Passat 3C den ich hatte. Der Fond bietet exorbitant viel Fussraum, dafür ist der Kofferraum sehr kurz, der Kindewagen passt nur quer rein.
Kurz: Geschenkt würde ich ihn nehmen, aber für fast 300Eur monatlich die ich dafür abdrücken müsste bleibe ich lieber bei meinem Schrotthobel :tongue:

mbee
2014-10-11, 15:40:43
Kurz: Geschenkt würde ich ihn nehmen, aber für fast 300Eur monatlich die ich dafür abdrücken müsste bleibe ich lieber bei meinem Schrotthobel :tongue:
WTF??? Dein AG lässt sich wohl gerne über den Tisch ziehen...das ist für gewerbliches Leasing geradezu unterirdisch, selbst wenn der Service enthalten ist. Oder fährst Du gut über 20 TKM im Jahr damit?

Sven77
2014-10-11, 15:45:57
Kann gut sein.. vielleicht will er es deshalb mir andrehen ^^. Sind glaub um die 280Eur, aber wie gesagt.. nein danke. Zweites Auto bräuchte ich trotzdem

RMC
2014-10-11, 15:57:31
Materialanmutung, Innenraumdesign.. die Heckklappe z.B. ist so klapprig wie bei meinem Ford-Schrotthobel. Und allgemein finde ich das Auto so aufregend wie Zahnbelag, ein Passat versprüht dagegen schon südländischen Esprit ^^
Der Innenraum ist auch komisch aufgeteilt im Vergleich zu dem Passat 3C den ich hatte. Der Fond bietet exorbitant viel Fussraum, dafür ist der Kofferraum sehr kurz, der Kindewagen passt nur quer rein.
Kurz: Geschenkt würde ich ihn nehmen, aber für fast 300Eur monatlich die ich dafür abdrücken müsste bleibe ich lieber bei meinem Schrotthobel :tongue:

Hm ^^ Kann beim Supberb so sein, aber allgemein kann man schon sagen, dass sich die Qualität zumindest in der Kompaktklasse immer mehr annähert. Natürlich gibts noch Unterschiede, aber im Gegensatz zu früher fallen diese immer kleiner aus.

Ich zb fahre den neuen Skoda Rapid Spaceback, das neue Design gefällt mir recht gut. Für manche bieder (wie halt dem VW Konzern generell nachgesagt wird), aber ich mags aufgeräumt, logisch und einfach. Bin vorher jahrelang Audi A3 und Sportsback gefahren und dafür dass man nur die Hälfte für einen Wagen mit Vollausstattung hinlegt, sehe ich den Quailtätsunterschied als vernachlässigbar an.

Sven77
2014-10-11, 16:10:28
Ja gut, ich weiß nicht wieviel man bei einem Superb gegenüber einem Passat oder ähnlichem spart. Ein schlechtes Auto scheint es nicht zu sein, man merkt aber die Positionierung im Konzern.

edit: okay hab jetzt gesehen was der Superb kostet.. mit Tageszulassung und anständiger Ausstattung kriegt man den ja schon für 20K.. dafür ist das Auto wirklich okay

(del)
2014-10-11, 16:42:06
edit: okay hab jetzt gesehen was der Superb kostet.. mit Tageszulassung und anständiger Ausstattung kriegt man den ja schon für 20K.. dafür ist das Auto wirklich okay
Finde ich auch. Sicher kein Bentley aber solide Hausmannskost zum fairen Preis. Nachdem der Octavia mittlerweile mehr nach Jetta als nach Mittelklasse aussieht, ist der Superb IMHO das bessere Angebot.

sun-man
2014-10-11, 17:04:04
Ich würde den Kinderwagen mal zusammenklappen. Ich hab hier zwei Superbs als "Testwagen" angesehen. Unser KiWa passte da damals 6x rein (Teutonia BeYou). Naja, und wie lange braucht man nen Kinderwagen? 1,10 tief - welcher KiWa sollte denn da nicht passen? Ein Aussteller von Emmajunga? Ein Drillingskinderwagen?

iDiot
2014-10-11, 18:06:42
Versteh ich auch nicht, der Superb hat einen Riesenkofferaum.

Sven77
2014-10-11, 18:09:20
Lol, riesig ist der nicht

sun-man
2014-10-11, 18:17:32
Passat 465l bis Scheibenkante / Superb 525l - alles ohne umgeklappte Rückbank. C-Klasse 355l. Mondeo 540l. Stimmt, der Superb ist kleiner als der Mondeo....First World Problems

iDiot
2014-10-11, 18:29:05
Lol, riesig ist der nicht
Also ich kenne kaum Kombis die einen größeren Kofferraum haben. E-Klasse T-Modell vielleicht, aber da sind wir preislich halt doch ganz wo anders.

()V()r.Freeze
2014-10-11, 22:37:22
Fährt hier jemand einen Mazda 2? Der 316i im Hause muss im November zum TÜV, hat 310.000km und ich hätte gerne eine Alternative parat. Im Internet lese ich viel positives, aber mich würde ein kurzer "Praxisbericht" interessieren (was nervt, was ist schlecht gelöst etc.)

Backbone
2014-10-11, 23:32:55
WTF??? Dein AG lässt sich wohl gerne über den Tisch ziehen...das ist für gewerbliches Leasing geradezu unterirdisch, selbst wenn der Service enthalten ist. Oder fährst Du gut über 20 TKM im Jahr damit?

Hmm, n halbwegs ordentlich ausgestatter Superb kostet Liste um die 40.000€. Mit gewerblicher Nutzung sind 30.000km/Jahr und 3 Jahre eingendlich die Standardannahme.
Ich würde mich arg wundern wenn da Leasingraten von unter 300€ rauskommen. Selbst Raten die knapp unter 400€ liegen wären völlig ok wenn man nicht gerade Großabnehmer-Konditionen hat.

Wie viel's bei einem persönlich ganz real kostet (und das hat mit der Leasingrate nicht unbedingt was zu tun) kann man beispielsweise hier ausrechnen: http://firmenwagenrechner.spiegel.de

Backbone
2014-10-11, 23:48:36
Also ich kenne kaum Kombis die einen größeren Kofferraum haben. E-Klasse T-Modell vielleicht, aber da sind wir preislich halt doch ganz wo anders.
Der Superb ist im Innenraum für die Passagiere deutlich geräumiger als der Passat, dafür ist bei dem der Kofferraum größer.
http://www.allrad-magazin.de/_media/images/Skoda/09/Superb_Combi_4x4_Vorstellung_Abmessungen.jpg https://www.angurten.de/Bilder/abmessungen/600/1286-03.jpg

Wem es darauf ankommt, der nimmt eh nen Modeo :D

Abmessungen Ford Mondeo Turnier
Länge: 4.837 mm
Breite ohne Spiegel: 1.886 mm
Breite mit Spiegeln: 2.092 mm
Radstand: 2.850 mm
Gepäckraum: 549 Liter
(quelle: https://www.angurten.de/is/abmessungen/1294-Mondeo+Turnier)

Allein durch den langen Randstand und die enorme Breite bietet der Raum ohne Ende, oder wie es ein Kollege formulierte: 2 Kindersitze plus Schwiegermutter auf der Rückbank... :D

Commander Keen
2014-10-12, 08:15:38
Fährt hier jemand einen Mazda 2?

Stand bei mir damals als Alternative zum Astra auf der Liste (mit dem stärkeren 1,5l Motor mit 105PS afair :uponder:), aber nachdem der gegelte Schnösel von einem Verkäufer beim freundlichen Mazdahändler dermaßen arrogant und überheblich auf Teufel komm raus nicht verkaufen wollte, hab ich letztlich sogar auf eine Probefahrt verzichtet.

Ist aber bestimmt ein guter Kleinwagen und mit obiger Motorisierung auch relativ flott unterwegs denke ich.

iDiot
2014-10-12, 08:47:24
Der Superb ist im Innenraum für die Passagiere deutlich geräumiger als der Passat, dafür ist der Kofferraum grösser.

Wie kommst du darauf? Der Kofferraum des Superb ist grösser als der des Passats und zum Mondeo trennt ihn eine halbvolle Sporttasche.

sun-man
2014-10-12, 09:01:54
Ähmm? Backbone? Sowas hab ich ne Weile für den Astra (den neuen) und den Focus gesucht. Findest Du sowas auch *such such...los* :D

Sven77
2014-10-12, 10:06:54
Wie kommst du darauf? Der Kofferraum des Superb ist grösser als der des Passats und zum Mondeo trennt ihn eine halbevolle Sporttasche.
Liter sind nicht alles, der Kofferraum ist definitiv kürzer als vom Passat 3c. Weiss nicht wie die das berechnen, aber im Passat hatte ich mehr Fläche, das ist imho wichtiger. Nicht alles ist stapelbar.

deLuxX`
2014-10-12, 10:40:08
Liter sind nicht alles,

Exakt. Was will man übertrieben gesagt mit einem 1cm breiten, 1cm hohen und 10 km langen Raum schon praktisches anstellen?;)

KakYo
2014-10-12, 11:01:31
Passat:
Länge: 1135 - 1800mm
Breite: 1000mm
Höhe: 675mm

Superb:
Länge: 1130 - 1965mm
Breite: 1050mm
Höhe: 703mm

(ADAC-Messwerte)

Ja, die 5mm in der Länge sind natürlich absolut merkbar - ein geradezu winziger Kofferraum! Hinter die vorderen Sitze passt im Superb übrigens einfach ein ganzer Kasten Bier in den Fussraum;D

Sven77
2014-10-12, 11:09:34
Lesen bildet, ich hab ja geschrieben das der Fond größer ist als beim Passat. Das er dann zwangsläufig wo anders weniger Platz sollte logisch sein.

Argo Zero
2014-10-12, 11:10:54
Ist der Superb nur hochbeiniger oder wirklich höher im Fond?

KakYo
2014-10-12, 11:30:19
Von Ladeboden bis Dach gemessen, imho nicht ganz unwichtig. Hatte mal versucht in einem 5er Touring nen Plasma-TV hochkant zu transportieren, ich musste mit dem Mondeo wieder kommen :)

@Sven77: Really? 5mm? Kleinere Fläche im Superb?
1,1865m^2 im Superb
1,135m^2 im Passat

Crazy_Bon
2014-10-12, 11:35:07
Wenn hier schon über Maße diskutiert wird, gibt es eine Seite mit Böschungs- und Rampenwikel zu allen Fahrzeugen?

Major J
2014-10-12, 14:00:29
Ich habe mir als nächstes Auto schon den Skoda Rapid Spaceback mit 105 PS 1.2 TSI ausgesucht. Ob neu oder als gebrauchter bin ich mir noch nicht sicher. Ist auch abhängig vom Kontostand im nächsten Jahr :D

Bin den 86 PS 1.2 TSI schonmal im Fabia Kombi einer Freundin gefahren und war sehr positiv überrascht wieviel besser der zieht - Vergleich zu meinem 90 PS 1.4 (non-turbo) im Astra H. Ich denke da kommt man mit den 105 PS + Turbo sehr gut aus.

Mit meinem Astra fahre ich auch öfter mal über weite Strecken 160-170, aber da ist man leider schon über 5000 U/min. Da hat der Rapid noch einen 6. Gang hinten dran.

Was ich nicht brauche, sind Autos, bei denen man in den Sitz gedrückt wird beim beschleunigen.

ilPatrino
2014-10-12, 14:23:50
Lesen bildet, ich hab ja geschrieben das der Fond größer ist als beim Passat. Das er dann zwangsläufig wo anders weniger Platz sollte logisch sein.
nein, der superb hat einen längeren radstand (die plattform entspricht der des passat china extralang, den es hierzulande nicht gibt), deswegen auch mehr platz insgesamt...

Vanilla
2014-10-12, 15:38:13
Mal ne Versicherungsfrage: In der Tiefgarage, in der mein KRAD untergebracht ist gab es einen Fahrzeugbrand. Durch die Hitzeentwicklung in der Garage wurde mein Fahrzeug beschädigt. Da mein Fahrzeug nur haftpflichtversichert ist wird meine Versicherung wohl nichts zahlen, bleib ich auf dem Schaden sitzen?

Ice04
2014-10-12, 16:33:35
Mal ne Versicherungsfrage: In der Tiefgarage, in der mein KRAD untergebracht ist gab es einen Fahrzeugbrand. Durch die Hitzeentwicklung in der Garage wurde mein Fahrzeug beschädigt. Da mein Fahrzeug nur haftpflichtversichert ist wird meine Versicherung wohl nichts zahlen, bleib ich auf dem Schaden sitzen?

Ich denke auch, dass du mindestens ne Teilkasko benötigt hättest. Wie soll ich sagen - Pech

iDiot
2014-10-12, 16:37:12
Hmm, gibt es denn keinen Brandverursacher? Eigentlich müsste der doch bezahlten?

Vanilla
2014-10-12, 17:20:41
Man weiß welches Auto den Band verursacht hat, aber man weiß nicht warum es gebrannt hat. Den Halter kenne ich auch nicht, ich wohne da nicht, hab da nur mein Bike stehen. Ich habe also nur das Kennzeichen des vermeintlichen Verursachers, der es ja auch nicht schuld ist, wenn es Brandstiftung war.

Ping
2014-10-12, 17:39:48
Kann so oft Brandstiftung sein, wie es will. Seine Karre hat gekokelt, also hat seine Versicherung zu zahlen.

Vojvodinac
2014-10-12, 17:48:31
Jetzt leider keins mehr aber mein letztes Auto war ein Golf 3 der in Super zustand war :(

majortom
2014-10-12, 21:32:43
SMAX Champ. Edition. Platz ohne Ende ^^

135i
2014-10-12, 23:15:19
Bist Du des Lesens nicht mächtig? Es gibt so gut wie keine bekannten Fälle von leistungsmindernder Verkokung bei Porsche-Motoren, bei Deinem Motor allerdings schon, auch wenn's bei BMW wohl nicht so schlimm wie bei den VAG-TFSIs und stark abhängig vom Kurzstreckenanteil ist. Es wurden anfangs eine Zeit lang fehlerhafte Einspritzdüsen bei Porsche verbaut, die zu einer erhöhten Rußentwicklung geführt haben und durch einen Rückruf ausgetauscht wurden. Steht ja sogar in den von Dir verlinkten Thread.

Und noch mal für Dich: Ruß am Auspuff hat allerdings überhaupt nichts mit Verkokung zu tun! Das sind zwei paar Schuhe.
Der "Boxerfurz", der übrigens in keinster Weise schädlich ist oder mit DI zu tun hat und bauartbedingt bei jedem Boxer nach Start einmal auftreten kann, auch nicht. Das ist genau so technischer Blödsinn wie Deine frühere Anpreisung von Ultimate-Sprit und Co. gegen Verkokung.

.

Die Nichtturbos von Porsche verkoken bedeutend schneller, als die Turbos, da die gedrückte Luft Reiniguungseffekt besitzt. Beim N55 entfällt zusätzlich die Steinzeitdrosselklappe und bedingt durch die Valvetronic , wird die Strömungsgeschwindigkeit der Luft entsprechend erhöht, somit nochmals weniger Verkokung.

Konstruktionsbedingte massive Ölverbrennung beim Boxer: : Ist die AGR so eingestellt, dass Boxerfürze übersprungen werden?

Leistunsmindernde verkokung bei Porsche : adäquates BoxterGTS -Modell , weniger Gewicht, "mehr leistung"schafft mich in keinster Weise auf der AB.

mbee
2014-10-13, 05:00:56
Die Nichtturbos von Porsche verkoken bedeutend schneller, als die Turbos, da die gedrückte Luft Reiniguungseffekt besitzt. Beim N55 entfällt zusätzlich die Steinzeitdrosselklappe und bedingt durch die Valvetronic , wird die Strömungsgeschwindigkeit der Luft entsprechend erhöht, somit nochmals weniger Verkokung.
So reinigend wie Benzin-Additive, die nie dorthin gelangen, wo die Verkokung stattfindet? :freak:
http://www.e90-forum.de/e90-e91-e92-e93-motor-getriebe-auspuff/29526-verkokung-der-ventile-bei-direkteinspritzern.html


Konstruktionsbedingte massive Ölverbrennung beim Boxer: : Ist die AGR so eingestellt, dass Boxerfürze übersprungen werden?
Ja, ich muss auch immer mächtig Öl nachkippen, liegt sicher an der ungeheuren Menge, die bei den ganzen Boxerfürzen verbrannt wird ;)

Leistunsmindernde verkokung bei Porsche : adäquates BoxterGTS -Modell , weniger Gewicht, "mehr leistung"schafft mich in keinster Weise auf der AB.
Dann hatte wohl der Fahrer keinen Bock auf postpubertäres Gehabe oder war letztendlich vernünftiger, denn außer dem Leistungsunterschied ist der GTS auch nicht abgeriegelt und hat eine um mehr als 30 km/h höhere Endgeschwindigkeit.
Zwei Autos mit zwei Fahrern, die sich auf der AB bekriegen sind natürlich auch ein optimaler Fahrleistungeistungsvergleich zwischen zwei Modellen...

Ping
2014-10-13, 06:54:44
Dann hatte wohl der Fahrer keinen Bock auf postpubertäres Gehabe oder war letztendlich vernünftiger...


Ist mir auch direkt eingefallen. :tongue:

Eco
2014-10-13, 08:34:24
Leistunsmindernde verkokung bei Porsche : adäquates BoxterGTS -Modell , weniger Gewicht, "mehr leistung"schafft mich in keinster Weise auf der AB.
Wenn er gewollt hätte, mit Sicherheit.

Zephyroth
2014-10-13, 08:38:41
Konstruktionsbedingte massive Ölverbrennung beim Boxer: : Ist die AGR so eingestellt, dass Boxerfürze übersprungen werden?


Was ist eine konstruktionsbedingte massive Ölverbrennung beim Boxer? Wieso soll die konstruktionsbedingt sein? Hochdrehzahlmotoren brauchen etwas Öl, aber das ist bei Reihenmotoren nicht anders.

Und was hat die AGR mit dem Öl zu tun?

Grüße,
Zeph

PS.: Mein Boxer brauch beispielsweise kein Öl. Ist seit 1200km unverändert. Mein Mazda Turbo hat da mehr verbraucht (1l auf 3000km bei 5W-30-Plörre, 7000km bei 5W-40).

mbee
2014-10-13, 09:05:51
Der "Boxerfurz" bei Porsche (das kann ab und an bei jedem einmal kurz nach Start auftreten, bei den LuKü-Motoren auch öfter einmal) hat auch nichts mit spürbar erhöhtem Ölverbrauch oder massiver Ölverbrennung (dafür ist die Menge im mikroskopischen Bereich) und schon gar nichts mit Verkokung zu tun, aber das will er ja nicht glauben:
Da die Kolben unten liegen, läuft bei längerer Standzeit manchmal eine (sehr, sehr) kleine Menge Öl nach, die beim Start verbrannt wird. Dann qualmt es für ein/zwei Sekunden halt nach Anlassen. Verbauchstechnisch ist diese aber nicht festzustellen und kein Thema.

Hatte mit dem MINI-Turbomotor auch mehr Ölverbrauch (immer noch sehr im Rahmen, nicht mal ein Liter auf 30.000 km) als mit dem 911er. Allerdings hat der Ölverbrauch eben wie ja hier jetzt schon zig mal erwähnt mit dem Verkokungsthema gar nichts zu tun.

Vanilla
2014-10-13, 09:11:45
Wenn ich das richtig gelesen habe, hat die Ventilverschmutzung mit der Abgasrückführung zu tun. Heißt das gleichzeitig dass es diese Rückführung nur bei Direkteinspritzern gibt?

mbee
2014-10-13, 09:15:55
Nein, nichts zwangsläufig. Aber es kommt beim DI (Diesel oder Benziner) kein (reinigendes) Benzin an die entsprechenden Stellen, da ja kein Saugrohr vorhanden ist und direkt in den Brennraum eingespritzt wird. Jeder Direkteinspritzer verkokt also in dem Bereich. Das Ausmaß der Verkokung und deren Sitz - und damit meine ich nicht die Optik von Ventilen, man sieht ja immer wieder Bildchen - innerhalb der Laufzeit ist allerdings entscheidend, ob sich das auf die Leistung auswirkt oder nicht. Größere Probleme in der Hinsicht gab es zumindest bei VAG bei einigen TFSI-Motoren, bei BMW habe ich nur von Einzelfällen gelesen. Vielleicht hat man das aber auch inzwischen halbwegs im Griff.

Zephyroth
2014-10-13, 09:26:43
Wenn ich das richtig gelesen habe, hat die Ventilverschmutzung mit der Abgasrückführung zu tun. Heißt das gleichzeitig dass es diese Rückführung nur bei Direkteinspritzern gibt?

AGR gibt's schon seit Ewigkeiten. Auch mein MX-6 V6 hatte schon eine und der war Bj. 1992.

Damals war es mit kleinen Rückführraten (~20%) das Ziel, die NOx-Emissionen in den Griff zu bekommen. Heute bei den DI-Benzinern stabilisiert man damit die Verbrennung, sprich man bringt mit der Rückführrate das Gemisch um die Zündkerze in einen zündfähigen Zustand (Drosselklappe allein wäre zu ungenau). Zumindest habe ich das mal so auf einer Motorenschulung bei Bosch so gelernt. Es hat also nicht nur mit Emissionen zu tun, sondern wirkt sich direkt auf Leistung und Laufruhe des Motors aus.

Und die Verkokung hat mbee eh schon erklärt, wo kein reinigender Benzin hinkommt, wird's dreckig.

Grüße,
Zeph

Vanilla
2014-10-13, 10:15:59
Ok, ich danke euch beiden mal wieder ganz besonders!

Argo Zero
2014-10-14, 01:30:33
Zum Thema... Afair hatten bestimmte BMW Modelle Z4(?) Frischluft mit in den Abgasstrang gegeben damit sich die CO2 Werte verbesserten. Ist so etwas heute noch erlaubt?

Zephyroth
2014-10-14, 08:41:43
http://www.mein-autolexikon.de/gemischaufbereitung/sekundaerluftsystem.html

Ist für den Kaltstart gut, danach wird's nicht verwendet. Du könntest aber den Motor fett betreiben (was der Leistung zugute kommt) und hinterher die unverbrannten Kohlenwasserstoffe mit Sekundärluft vor dem Kat abbrennen. Nur in heutigen Zeiten wäre das nur erhöhter Kraftstoffverbrauch, glaub' nicht das das noch jemand tut.

Grüße,
Zeph

Eidolon
2014-10-14, 19:49:11
Endlich wieder einen Jeep! ;) Ok, auf dem Hof steht er erst Anfang Dezember, aber Kaufvertrag heute unterschrieben. Jeep Compass 2014 Limited, 170PS, Automatik, 4WD, schwarz, .. :D

sun-man
2014-10-15, 07:31:09
Der ist nicht für mich (kein Xenon). Der olle von Freunden hat jetzt 420.000 runter und muss weg :D

Was haltet Ihr von dem? http://home.mobile.de/AUTOMOBILE-NAIM#des_200492721

Vader
2014-10-15, 07:49:21
Der ist nicht für mich (kein Xenon). Der olle von Freunden hat jetzt 420.000 runter und muss weg :D

Was haltet Ihr von dem? http://home.mobile.de/AUTOMOBILE-NAIM#des_200492721

Ist genauso spannend wie mein Touran - also totlangweilig *gähn*
Außerdem noch ein B6 - ab 2010 gab es aber schon den B7. Gerade in dieser Zeit hat VW auch das DSG umgestellt, von trocken auf feucht oder so. Kann sein das der noch alle 60.000km ein Getriebeservice braucht - da würde ich mich auf jedenfall belesen.

Lieber ein klein wenig mehr und das aktuellere Modell kaufen, ich finde das B6 Heck einfach zum brechen....

sun-man
2014-10-15, 08:01:12
Das was Du meinst ist das 7Gang DSG. Das, sorry, feuchte, soll besser sein. Der Ölwechsel ist ein reiner Wechsel und relativ günstig.
Für ne Familie mit 2 Kindern ist das Heck jetzt wirklich nicht entscheidend....da sind andere Dinge spannender.

Argo Zero
2014-10-15, 08:13:15
Warum braucht man heute unbedingt einen Kleinbus wenn man nur 2 Kinder hat?
In den 70ern hat es ein normaler Wagen auch getan. Gut, in die Audi Design Kisten passt nichts rein aber ein 5 Türiger Golf ist groß und geräumig.
In meiner Kindheit hatten wir einen Subaru SVX als Auto für die Mama (ja, sie war auch Auto verrückt ;)).

Eco
2014-10-15, 08:17:17
Warum hast Du ein iPhone? In den 70ern ging es doch auch ohne Handy mit Festnetz.

sun-man
2014-10-15, 08:25:14
Vergesst die Frage. Ist im 3DCenter einfach absolut unmöglich eine solche Frage zu stellen ohne den halben Lebenslauf mit dazuzuschreiben. Gräßliche Entwicklung.

PS: Die haben auch ein Haus....brauchst Du jetzt noch die Urlaubsorte? Meine Fresse. Lasst gut sein.

PPS: Ich suche auch eine Kombi und hab nur ein Kind. wird evtl auch ein Passat.

Eidolon
2014-10-15, 08:26:35
Hätten einen Seat Altea abzugeben. ;)

DasToem
2014-10-15, 08:47:25
PS: Die haben auch ein Haus....brauchst Du jetzt noch die Urlaubsorte? Meine Fresse. Lasst gut sein.

PPS: Ich suche auch eine Kombi und hab nur ein Kind. wird evtl auch ein Passat.
;D Es soll auch Leute geben, die einen Kombi fahren und gar keine Kinder haben. Geradezu dekadent.

Für eine Familie finde ich einen Van (Ford Galaxy, VW Sharan, etc.) ideal. Bekannte mit zwei Kindern haben sich vor einem Jahr einen Ford Galaxy gekauft. Das ist ein richtig tolles Auto: Hinten kann man bequem zu dritt sitzen, zur Not passen sieben Leute rein, großer und gut nutzbarer Kofferraum für Kinderwägen, etc. Vom Nutzwert her IMO einem Kombi vorzuziehen.

Das was Du meinst ist das 7Gang DSG. Das, sorry, feuchte, soll besser sein. Der Ölwechsel ist ein reiner Wechsel und relativ günstig.
Mit ca. 300€ sollte man rechnen. Wichtig wäre in Erfahrung zu bringen, ob der Wechsel bei 60 tkm gemacht wurde.

Sven77
2014-10-15, 09:03:55
Warum braucht man heute unbedingt einen Kleinbus wenn man nur 2 Kinder hat?

So dumme Fragen kann man nur stellen wenn man keine hat.

sun-man
2014-10-15, 09:13:06
Galaxy ist nicht so meins. Platz hin oder her. Wie gesagt, ein Passat oder eben sowas wie ein oller 530i mit Gas wäre noch ne feine Sache.

Sven77
2014-10-15, 09:36:10
Galaxy/Sharan mag ich auch nicht, aber der Ford S-Max ist ne schöne Kiste.

sun-man
2014-10-15, 09:39:05
Aber für die eben zu teuer. Gefällt mir auch, aber ich bin absolut kein VAN-Freund.

Vader
2014-10-15, 09:58:55
Das was Du meinst ist das 7Gang DSG. Das, sorry, feuchte, soll besser sein. Der Ölwechsel ist ein reiner Wechsel und relativ günstig.
Für ne Familie mit 2 Kindern ist das Heck jetzt wirklich nicht entscheidend....da sind andere Dinge spannender.

Muss jeder für sich entscheiden, ich würde immer zum aktuelleren Modell greifen, wenn sie preislich kaum auseinander liegen.


Mein Touran drück ich nach dem Winter meiner Frau aufs Auge aber vielleicht hab ich auch vorher Glück und mir rutscht einer rein :biggrin:
Ich brauch wieder einen Volvo :(

sun-man
2014-10-15, 10:08:43
Naja, "kaum" auseianderliegen. Ich denke ziwschen B6 und B7 mit unter 100.000 liegen ein paar Mark. Zudem hat der B7 deutlich weniger Ablagen als der B6. Wie gesagt, deren aktueller ist uralt und hat ziemlich viele Kilometer. sowas ist also nicht jedem wichtig. Mir wärs auch egal. Nen späten B6 der u.U., wi ebei Mercedes, schon die letzten Änderungen verbaut hat als einen frühen B7 mit allen Krankheiten. selbiges gilt für den E61

sun-man
2014-10-19, 09:47:35
Soooo, Winterreifen mit ganzen 15" aus dem Schuppen geholt und drauf gebaut. Was solls. Geil so mit Schwimmringen auf den Felgen zu fahren :)

Mr.Ice
2014-10-19, 11:32:40
Soooo, Winterreifen mit ganzen 15" aus dem Schuppen geholt und drauf gebaut. Was solls. Geil so mit Schwimmringen auf den Felgen zu fahren :)

tzz heute sind 23C° bevor da nicht paar schnee flocken fallen mach ich gar nichts.

sun-man
2014-10-19, 12:02:44
Ich setze mich doch nicht ins schlechte Wetter. Parkplatz vorm Haus, aber keine Garage

bleipumpe
2014-10-19, 21:18:11
Galaxy/Sharan mag ich auch nicht, aber der Ford S-Max ist ne schöne Kiste.
Das Kommende Facelift zum S-Max sieht ganz passabel aus.
Wir überlegen auch gerade und Sharan sowie S-Max liegen in der engeren Wahl.

Backbone
2014-10-19, 21:39:16
Das gute am SMax ist die vergleichsweise PKW-mäßige Straßenlage. Der fährt sich nicht gar so bussmässig wie viele andere. Und da er auf der Plattform des Mondeo basiert dürfte er in der Klasse auch mit den meisten Raum bieten.