PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 [48] 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

drdope
2014-06-24, 17:39:40
da fängst du aber auch gleich in der höchsten klasse an. hartes fahrwerk und sportreifen machen es nicht einfacher. ;)

Einfach ist doch langweilig!
;)

Mir ginge bei der Anschaffung der Elli ja u.A. auch darum Auto fahren zu lernen bzw. statt immer nur mit PS3/Playseat zu "fahren", das Erlebnis mal in die Realität zu transferieren.
Reifen/Fahrwerk sind immer noch die Original-/Serienteile, da werd' ich auch nichts dran ändern, solange ich immer noch der "limitierende Faktor" bin.
Was ich dran geändert hab (lassen) sind verstärkte Spurstangen, Vollalukühler, eine veränderte Schaltseilaufnahme und bessere Bremsbeläge (Pagid RS14, wie sie auch in der Exige Cup 260 verbaut sind) sowie ein komplettes Fahrwerksfreshup inkl. zZ noch sehr gutmütigen Setup.
Sprich ich hab die werksseitigen Schwachstellen ausgemerzt.

Was noch auf meiner "Nice to have"-Liste steht:
- kürzer übersetztes Lenkgetriebe
- kürzer übersetztes Getriebe & leichtere Schwungscheibe (wenn ich eh mal an die Kupplung muß) und
- andere Sitze mit 4-Punkt Gurten

Argo Zero
2014-06-24, 17:49:37
Warum bestehst du nochmal auf Leichtbau in einem Volumenmodell? (Vielleicht hab ich das hier überlesen.)

Würde man ein Auto wie den Golf vom Konzept her sportlicher machen, wäre es kein Golf mehr (Kosten, Platzangebot vs Größe etc).
Es ist auch nicht gesagt, dass ein Leichtbau-Teile bei geringerem Gewicht in allen Belangen einem Stahlbauteil überlegen ist. Bei gleicher Festigkeit kaum leichter, dafür schön teuer, gefährliches Bruchverhalten und schwieriger zu verarbeiten. Ich weiß nicht, ob ich einen Carbon-Golf als Alltagsfahrzeug kaufen würde. (Was da wohl eine Vollkasko kosten würde?)

Bestehen? Ich würde es befürworten, sofern Leichtbau sich bezahlbar umsetzen lassen würde.
Seitens der EU gibt es Flottenverbrauchsvorgaben. Statt komplizierter Technik wie Energierückgewinnung, Elektromotoren, 9 Gang Getrieben u.s.w. wäre imo ein viel einfacher Ansatz: Leichtere Autos bauen. Damit würde man auch weniger leistungsstarke Motoren benötigen.
Im Grunde muss Leichtbau nichts mit Sportlichkeit zu tun haben auch wenn es ein netter Nebeneffekt ist. Eigentlich gibt es kein Argument gegen ein leichtes Auto. Das ist wohl die einzige Eigenschaft, die sich auf so gut wie alle Fahrzeugtypen positiv auswirkt.

drdope
2014-06-24, 18:00:14
Bestehen? Ich würde es befürworten, sofern Leichtbau sich bezahlbar umsetzen lassen würde.
Seitens der EU gibt es Flottenverbrauchsvorgaben. Statt komplizierter Technik wie Energierückgewinnung, Elektromotoren, 9 Gang Getrieben u.s.w. wäre imo ein viel einfacher Ansatz: Leichtere Autos bauen. Damit würde man auch weniger leistungsstarke Motoren benötigen.
Im Grunde muss Leichtbau nichts mit Sportlichkeit zu tun haben auch wenn es ein netter Nebeneffekt ist. Eigentlich gibt es kein Argument gegen ein leichtes Auto. Das ist wohl die einzige Eigenschaft, die sich auf so gut wie alle Fahrzeugtypen positiv auswirkt.

Full Ack!
Das wird aber noch ein Weilchen dauern, zumindest wenn man diesem Artikel glauben schenken darf:
--> http://www.heise.de/autos/artikel/Schwarze-Zukunft-2216035.html

Undertaker
2014-06-24, 18:10:47
Bestehen? Ich würde es befürworten, sofern Leichtbau sich bezahlbar umsetzen lassen würde.
Seitens der EU gibt es Flottenverbrauchsvorgaben. Statt komplizierter Technik wie Energierückgewinnung, Elektromotoren, 9 Gang Getrieben u.s.w. wäre imo ein viel einfacher Ansatz: Leichtere Autos bauen. Damit würde man auch weniger leistungsstarke Motoren benötigen.
Im Grunde muss Leichtbau nichts mit Sportlichkeit zu tun haben auch wenn es ein netter Nebeneffekt ist. Eigentlich gibt es kein Argument gegen ein leichtes Auto. Das ist wohl die einzige Eigenschaft, die sich auf so gut wie alle Fahrzeugtypen positiv auswirkt.

Die tief hängenden Früchte sind mit aktuellen Plattformen (z.B. MQB) mehr oder weniger weg. Wenn du jetzt noch leichter werden willst, steigen die Kosten unverhältnismäßig an. Der 0815-Käufer wird nicht 2.000 Euro mehr für seinen Golf zahlen, nur weil der 50 kg leichter ist.

135i
2014-06-24, 19:04:43
Er hat ihn schon und war als GT-R User überrascht, wie gut der M4 geht, so ab 13:24
http://www.youtube.com/watch?v=WXNs4Rb_TD0

Mosher
2014-06-24, 20:04:48
Doch, genau das ist der Punkt :confused:

Ich sehe da eher bestätigt als wiederlegt - hätte er sich der Witterung angepasst wie es die StVO verlangt, wäre das nicht passiert.
Du bist dem Unfall ja sicherlich auch nicht entgangen, weil du seitdem jede nasse Kurve erfolgreich quer genommen hast, oder?
Nur weil man wissen muss, wo der Grenzbereich zu verorten ist, heisst das doch nicht, dass man das Fahrzeug im Grenzbereich dann auch beherreschen muss um ein sicherer Autofahrer zu sein.

Da kann man aber jedem Fahranfänger auch nur ein Fahrsicherheitstraining empfehlen. Macht ja ausserdem auch viel mehr Spaß, als der Name das vermuten lässt :upara:


Was ist denn schon "der Witterung anpassen" ?
Es gibt genügend Leute, die dann einfach 10 km/h langsamer fahren und sich trotzdem drehen, weil 10 km/h zu wenig waren.

Außerdem heißt es generell in der StVo, dass stets eine Geschwindigkeit zu wählen ist, die den eigenen Fähigkeiten entspricht.
Wenn man allerdings noch nie in einer Situation war, die die eigenen Fähigkeiten fordert, kann man gewissermaßen auch nicht wirklich nach seinen Fähigkeiten fahren.

á la: Da vorne steht 80, aber ich nehm' die Kurve trotzdem mit 70.

Wer nichts von sich, seinem Fahrzeug und seinen Fähigkeiten weiß, wird da vielleicht trotzdem mit 85 reinrauschen, nach 10 Metern merken, dass sich das gaaanz komisch anfühlt und womöglich irgendwelche komischen Sachen tun.
Bevor er sich denkt "Beim nächsten mal mach ich langsamer" ist halt vielleicht schon was passiert.


Du hast natürlich Recht, dass man gerade als Anfänger in schwierigen Situationen lieber 10 km/h langsamer als schneller fährt, aber das führt dann wieder zu hätte könnte sollte müsste.
Ich jedenfalls werde mich garantiert nicht darauf verlassen, dass der vor oder neben mir nicht ins Schlingern gerät, sondern nur meiner Einschätzung der Lage und meinem Können vertrauen.

Und doch, ich bin definitiv schon mal einem Unfall entgangen, weil ich wusste wie sich Aquaplaning anfühlt und wie man da reagiert.
Aquaplaning oder genereller Kontrollverlust bei starkem Regen kann schneller einsetzen, als man denkt. Auch wenn man mit 40 oder 50 dahinkriecht und 20 km lang keine Probleme hat.
Dann kommt plötzlich die Bodenmulde und man schwimmt.

Eco
2014-06-24, 22:24:58
Opel Cascada 2.0l 165 PS Automatik. Überraschend von Europcar statt dem Standard-A3 für einen Kundenworkshop bekommen. Hübsches Auto innen und außen. Verarbeitung nicht besonders, knarzen und klappern trotz junger 12t km. Viel zuviele Schalter.
Übersichtlichkeit bei geschlossenem Verdeck extrem schlecht. Motorisierung grad ausreichend, aber man vermutet eher ~120 PS als 165, dazu kommt eine träge Automatik. Ansonsten merkt man das hohe Gewicht erstaunlich wenig, geht recht flink ums Eck. Aber definitiv ein Cruiser, kein Sportler.

http://abload.de/img/klein1ogjky.jpg

Commander Keen
2014-06-24, 22:30:02
knarzen und klappern trotz junger 12t km.

Willkommen bei Opel.

drdope
2014-06-24, 23:46:59
Was ist denn schon "der Witterung anpassen" ?
Es gibt genügend Leute, die dann einfach 10 km/h langsamer fahren und sich trotzdem drehen, weil 10 km/h zu wenig waren.

Außerdem heißt es generell in der StVo, dass stets eine Geschwindigkeit zu wählen ist, die den eigenen Fähigkeiten entspricht.
Wenn man allerdings noch nie in einer Situation war, die die eigenen Fähigkeiten fordert, kann man gewissermaßen auch nicht wirklich nach seinen Fähigkeiten fahren.

Ich würde in dem Kontext sogar befürworten, daß neben dem Fahrzeug (TÜV/AU) auch der Fahrer alle 2 Jahre zu einem Sicherheitstraining und Sehtest muß!
Ein Sicherheitstraining gehört imho auch in die Fahrschulprüfung integriert.

Wenn man den Verkehrsteilnehmern früh und regelmäßig ihre Grenzen aufzeigt und gleichzeitig vermittelt, daß Straßenverkehr ein kooperatives miteinander ist, wäre schon sehr viel gewonnen.
Wenn dadurch mehr Leute Spaß am Autofahren bekommen* wäre das ein netter Nebeneffekt!
;)

*Da kann man aber jedem Fahranfänger auch nur ein Fahrsicherheitstraining empfehlen. Macht ja ausserdem auch viel mehr Spaß, als der Name das vermuten lässt

Ping
2014-06-24, 23:50:23
Wer nichts von sich, seinem Fahrzeug und seinen Fähigkeiten weiß, wird da vielleicht trotzdem mit 85 reinrauschen, nach 10 Metern merken, dass sich das gaaanz komisch anfühlt und womöglich irgendwelche komischen Sachen tun.


So was erlebe ich alle 3 Tage. Hinter mir herfahrend. Obwohl lange nicht am Limit (gibt genug Polo-Fahrer, die da mithalten) gab es einige Vollbremsungen, einige Auswechselungen der Leitplanken, sicher auch einige schräge Gesichter. :eek: Nur, weil ich in einer nicht Geschwindigkeit-begrenzten Kurvenkombi, etwas flotter fahre.

Verstehe die Leutchen aber auch nicht. Ich würde mit einem Standard-PKW keinem so flachen Ding so hinterherfahren. Und das ist bei weitem nicht irgendein Limit (für mich bzw. das Fahrzeug). Aber ich passe meine Geschwindigkeit nicht meinem Hintermann an.

Fahrsicherheitstraining, drunterhertun... Das sind die richtigen Tipps.

Plage
2014-06-24, 23:50:54
Hää wie meinst du den das jetzt ?:confused:

Wenn du 140KMH mit Tempomat fährst und der Vordermann nur 120KMH muss du am Tempomat bremsen oder auf die Bremse drücken dann schaltet er sich aber ab. Du musst immer nachregeln es sei du hast ACC oder ein Tempomat mit Stop und Go Funktion dies gibts aber kaum noch. Entweder Tempomat oder Acc.
Wenn ich konstant hinter jemandem herfahren möchte, passe ich mich der Geschwindigkeit an und schalte dann den Tempomaten ein. Leider wird der Vordermann oft mal langsamer, dann wieder etwas schneller, ... ;)

Auch sehr nervig und fast immer zu beobachten: 3-spurige Autobahn, links frei, ich in der Mitte mit den erlaubten 130, überhole nen LKW, hinter mir mit etwas Abstand jemand. Sobald ich nach rechts fahre, weil der nächste LKW erst 700m weiter kommt, fängt der vorher hinter mir fahrende plötzlich an leicht zu beschleunigen, jedoch nicht so sehr, dass er an mir vorbeizieht, sondern er fährt neben mir. Folge: entweder ich muss beim nächsten LKW bremsen, oder ich gebe etwas Gas und setze mich wieder vor den mich eigentlich überholenden PKW. :rolleyes:

135i
2014-06-24, 23:58:08
Auf meiner Hausstrecke fahr ich Kurven , mit getesteter Geschwindigkeit . Audi Rs3 Fahrer, allerdings ortsfremd, hat's schon in der ersten 85° Kurve massiv auf die Gegenseite understeert. Hab ihn aufholen lassen, in der nächste Kurve ging im der Arsch auf Grundeis. Die Karre ist nichts, als heiße Luft...

drdope
2014-06-25, 00:03:11
Auch sehr nervig und fast immer zu beobachten: 3-spurige Autobahn, links frei, ich in der Mitte mit den erlaubten 130, überhole nen LKW, hinter mir mit etwas Abstand jemand. Sobald ich nach rechts fahre, weil der nächste LKW erst 700m weiter kommt, fängt der vorher hinter mir fahrende plötzlich an leicht zu beschleunigen, jedoch nicht so sehr, dass er an mir vorbeizieht, sondern er fährt neben mir. Folge: entweder ich muss beim nächsten LKW bremsen, oder ich gebe etwas Gas und setze mich wieder vor den mich eigentlich überholenden PKW. :rolleyes:

Lustig, daß erlebe ich immer anders herum; obwohl >400m Platz ist wird die Überholspur blockiert, obwohl ich so zügig vorbei käme, daß keiner von "uns" abbremsen müßte...

Was mich auf der Autobahn auch massiv ankotzt -> hält man einen adäquaten Sicherheitsstand zum Vordermann, zieht definitiv jemand in diese Lücke.

derpinguin
2014-06-25, 00:20:44
Passiert mir auch regelmäßig. Und dann noch die, die konsequent Links fahren, obwohl hinter ihnen jemand (deutlich) schneller kann und und will.
Wenn hinter mir einer schneller ist mach ich bereitwillig Platz. Warum soll ich auch ausbremsen. Aber diese 1.8-2.0 Diesel eiern einem so oft im weg rum, quälen sich dann noch elend lange auf 210 bis sie mal Platz machen.

Tigershark
2014-06-25, 02:52:25
Auf meiner Hausstrecke fahr ich Kurven , mit getesteter Geschwindigkeit . Audi Rs3 Fahrer, allerdings ortsfremd, hat's schon in der ersten 85° Kurve massiv auf die Gegenseite understeert. Hab ihn aufholen lassen, in der nächste Kurve ging im der Arsch auf Grundeis. Die Karre ist nichts, als heiße Luft...

Du bist halt der Checker und der andere ist von Deinen Hochglanz polierten Auspuffrohren so geblendet, dass er nicht hinterher kommt... ;D

*scnr*

Jedenfalls - die Autobahnthematik kann man natürlich sowohl so- als auch andersrum beobachten, aber während sie auf begrenzten Strecken "nur" nervig ist (das mit dem Tempomat kenne ich auch...), ist sie auf freien Strecken eben auch potentiell brandgefährlich...

mbee
2014-06-25, 06:07:52
Auf meiner Hausstrecke fahr ich Kurven , mit getesteter Geschwindigkeit . Audi Rs3 Fahrer, allerdings ortsfremd, hat's schon in der ersten 85° Kurve massiv auf die Gegenseite understeert. Hab ihn aufholen lassen, in der nächste Kurve ging im der Arsch auf Grundeis. Die Karre ist nichts, als heiße Luft...
Erzählst Du das dann auch beim nächsten Werkstattbesuch, damit dort wieder geschlossen Beifall geklatscht wird? :freak:

135i
2014-06-25, 07:02:06
Erzählst Du das dann auch beim nächsten Werkstattbesuch, damit dort wieder geschlossen Beifall geklatscht wird? :freak:
Auch zu erwähnen, dass mein DKG der ollen Spitze-Hacke-Technik, absolut überlegen ist. :up:

sun-man
2014-06-25, 07:24:36
Jo und sobald Du auf einen triffst der die Straßen kennt kneifst den schwanz ein und gehst beleidigt zu Deiner Werkstatt um Dich streicheln zu lassen....oh Mann. Ortsfremde sind langsamer als Du. Was für ein Wunder, welche Einsicht.

iDiot
2014-06-25, 08:18:39
Ich klatsche hier mal beifall in den Thread.... ;-)

Zum Thema:
Mit Kind #2 fängt unser Zweitwagen, ein Lupo, leider an zu klein zu werden - daher hab ich mir gedacht man könnte ja zwei fliegen mit einer klappe schlagen und zu meinem Dieselbomber ein lustigeres Auto dazukaufen.

Innenraum sollte aber min. Golf-Größe haben und 5 Türen, Budget so 10k€.

Was mir einfällt:
Golf V GTI

Was rausgefallen ist:
FoFo ST - innen extrem billig/hässlich
Leon Cupra - siehe FoFo ST
Golf IV V6 - Teuer in der Wartung
BMW 130,135 - zu teuer
S3 8L - zu alt, gefällt mir nicht

Irgendwie lande ich immer beim GTI oder überseh ich da was?

Alter Sack
2014-06-25, 08:18:46
...

Auch sehr nervig und fast immer zu beobachten: 3-spurige Autobahn, links frei, ich in der Mitte mit den erlaubten 130, überhole nen LKW, hinter mir mit etwas Abstand jemand. Sobald ich nach rechts fahre, weil der nächste LKW erst 700m weiter kommt, fängt der vorher hinter mir fahrende plötzlich an leicht zu beschleunigen, jedoch nicht so sehr, dass er an mir vorbeizieht, sondern er fährt neben mir. Folge: entweder ich muss beim nächsten LKW bremsen, oder ich gebe etwas Gas und setze mich wieder vor den mich eigentlich überholenden PKW. :rolleyes:

Das liegt aber auch daran, dass die meisten Leute nicht vorrausschauend sind (geistige Insuffizienz ;) ). Die fahren dann stur mittig und wenn Du vor denen rechts rüber fährst, bleiben die mittig, weil die nicht begreifen, warum Du rechts rüber bist (Rechtsfahrgebot). Dann tuckeln diese Fahrer dann langsam ran und wenn Du dann wieder zum überholen ansetzt, müssen die fast ne Notbremsung machen, weil die ja nicht ahnen konnten, dass du auf einen LKW auffährst und überholen musst.
Mir sind solche Mittelspur-Penner generell egal. Die dürfen mittig bleiben, aber ich nehme dann auch keine Rücksicht; mache vom Rechtsfahrgebot gebrauch und überhole, auch wenn die wenn der Mittelspur-Penner dadurch leicht bremsen muss (das ist die Auswirkung von nicht vorrausschauender Fahrweise).
Wenn ich selber schneller unterwegs bin, muss ich ja schließlich auch für andere mitdenken und daher weiß ich auch, dass PKWs hinter LKWs mit hoher Wahrscheinlichkeit die Spur zum überholen wechseln.

135i
2014-06-25, 08:53:22
Jo und sobald Du auf einen triffst der die Straßen kennt kneifst den schwanz ein und gehst beleidigt zu Deiner Werkstatt um Dich streicheln zu lassen....oh Mann. Ortsfremde sind langsamer als Du. Was für ein Wunder, welche Einsicht.

Richtig erfasst! Auf fremden Straßen fahr ich entsprechende Tempi .
Aber die QuattroFraktion denkt nunmal, dass sie mit Ihren Überautos, selbst auf fremden Terrain, jeden in Grund und Boden fahren kann.


Ps: Bei der Aktion hatte ich auf den Weg in die Werkstatt verzichtet und aus dem Seitenfenster geklatscht, naja das Klatschen war, bedingt durch die Röckl-Handschuhe aus Peccary, etwas gedämpft.

Undertaker
2014-06-25, 08:59:22
Willkommen bei Opel.

Gratulation zu diesem Kommentar. Hörbares Verwinden bei einem 4-sitzigen Cabrio hat sogar ein brandneuer 4er F33.

x-force
2014-06-25, 09:03:56
Gratulation zu diesem Kommentar. Hörbares Verwinden bei einem 4-sitzigen Cabrio hat sogar ein brandneuer 4er F33.

das ist doch einfach nur traurig, das hat selbst ein 20 jahre alter audi 80 nicht.

Shink
2014-06-25, 09:09:58
Irgendwie lande ich immer beim GTI oder überseh ich da was?
Mazda RX8 - saubillig, Top-Ausstattung, definitiv Potential zum Oldtimer, perfekte 50:50 Gewichtsverteilung.

Sehr teuer in der Wartung, hohe Benzin- (und Öl:freak:)kosten, hohe Leidensfähigkeit gefordert. Das, was der billiger ist als der 5er GTI kannst ja in Vorraus schon mal an die Werkstatt deines Vertrauens einzahlen oder vorsichtshalber einen Ersatzmotor bestellen.:freak:
Trotzdem: Eine "lustigere" Familienkutsche kann ich mir kaum vorstellen. Leder, Xenon, hochwertige Musikanlage, Motor zwischen Vorder- und Hinterachse und eine hochwertige Karosserie sind schon ganz nett für das was man dafür heute hinblättern muss.

Undertaker
2014-06-25, 09:10:55
das ist doch einfach nur traurig, das hat selbst ein 20 jahre alter audi 80 nicht.

Die Verwindungssteifigkeit eines großen Cabrios ist nun einmal konstruktiv bedingt schlechter als bei jedem geschlossenen Fahrzeug.

mbee
2014-06-25, 09:20:39
Mazda RX8 - saubillig, Top-Ausstattung, definitiv Potential zum Oldtimer, perfekte 50:50 Gewichtsverteilung.

Sehr teuer in der Wartung, hohe Benzin- (und Öl:freak:)kosten, hohe Leidensfähigkeit gefordert. Das, was der billiger ist als der 5er GTI kannst ja in Vorraus schon mal an die Werkstatt deines Vertrauens einzahlen oder vorsichtshalber einen Ersatzmotor bestellen.:freak:
Trotzdem: Eine "lustigere" Familienkutsche kann ich mir kaum vorstellen. Leder, Xenon, hochwertige Musikanlage, Motor zwischen Vorder- und Hinterachse und eine hochwertige Karosserie sind schon ganz nett für das was man dafür heute hinblättern muss.

Also als "Familienkutsche" würde ich den niemals bezeichnen (bin ja mal selbst einen gefahren) ;)
Der Einstieg hinten ist trotz der Schmetterlingstüren nicht einfach und platztechnisch sieht es auch nicht so rosig aus. Die Motorcharakteristik muss man halt mögen: Optimal für Landstraße, auf der AB und in der Stadt wird man damit nicht froh, zumindest fand ich diese da eher nervig.
In der Stadt habe ich im Winter teilweise 15 l/100 km gebraucht, Ölverbrauch lag durchgängig bei fast 1 l/1000 km (die Revolution-Variante).

Ist wirklich ein absolutes Liebhaberauto, wenn man mal etwas ganz Außergewöhnliches fahren möchte. Wenn man die Charakteristik mag -ich hätte da gerne noch etwas mehr Drehmoment und auch Leistung wie beim letzten RX-7 gehabt - und mit den "Macken" leben kann, auf jeden Fall ein tolles Spaßauto.

iDiot
2014-06-25, 09:21:53
Mazda RX8 - saubillig, Top-Ausstattung, definitiv Potential zum Oldtimer, perfekte 50:50 Gewichtsverteilung.
Sehr teuer in der Wartung, hohe Benzin- (und Öl:freak:)kosten, hohe Leidensfähigkeit gefordert.

Ist innen zu klein und fällt aufgrund des ominösen Motors aus. Da die meiste Zeit das Auto hautpsächlich auf kurzstrecken unterwegs ist ist die Kiste eine NoGo.


Das, was der billiger ist als der 5er GTI kannst ja in Vorraus schon mal an die Werkstatt deines Vertrauens einzahlen oder vorsichtshalber einen Ersatzmotor bestellen.:freak:
5er GTI mit 2l TFSI und Handschalter gilt eig. als recht zuverlässig und da kann ich auch selbst sehr viel machen. Steuerkette, Kupplung etc. ist da alles sehr einfach in der heimischen Werkstatt erledigt.

MartinRiggs
2014-06-25, 09:24:32
Ich klatsche hier mal beifall in den Thread.... ;-)

Zum Thema:
Mit Kind #2 fängt unser Zweitwagen, ein Lupo, leider an zu klein zu werden - daher hab ich mir gedacht man könnte ja zwei fliegen mit einer klappe schlagen und zu meinem Dieselbomber ein lustigeres Auto dazukaufen.

Innenraum sollte aber min. Golf-Größe haben und 5 Türen, Budget so 10k€.

Was mir einfällt:
Golf V GTI

Was rausgefallen ist:
FoFo ST - innen extrem billig/hässlich
Leon Cupra - siehe FoFo ST
Golf IV V6 - Teuer in der Wartung
BMW 130,135 - zu teuer
S3 8L - zu alt, gefällt mir nicht

Irgendwie lande ich immer beim GTI oder überseh ich da was?

Muss jeder für sich entscheiden, ich hatte einen Golf 5 GTI und wurde damit für immer von VW geheilt.
Ein Golf 5 ist auch recht billig vom Interieur, der Motor ist Dreck und die Verarbeitung generell ist auch nicht grade toll.
Ich hatte folgende Probleme:
- Kaltstartprobleme, ist wohl beim 2 Liter TFSI ein bekanntes Problem und ging selbst nach dem Update der Motorstuerung nicht weg.
- Klimaautomatik mehrfach defekt, am Ende funktionierte sie zwar gefühlt legte aber ständig noch Fehler im Steuergerät ab.
Im Winter beschlagen ständig die Scheiben obwohl kein Fehler zu finden war.

- in sehr schnell gefahrenen Autobahnabfahrten tönte manchmal der Bordcomputer mit Stop Öldruck, laut Werkstatt wohl auch normal.:freak:
- Diverse Klappergeräusche
- Gurt wegen Geräuschen getauscht, nachdem mehrfach erst probiert wurde was zu frickeln.
- nach 2,5 Jahren war hinten die komplette Bremse vergammelt

Kurz bevor ich ihn verkauft habe fing er an Wasser zu saufen, obwohl ich ihn nie kalt getreten habe.
Wenn man mal forcierter gefahren ist hat er sich nen ordentlichen Schluck Öl genommen.

Ich ärgere mich heute noch das ich damals nicht den ST genommen habe der hat zwar auch nicht das hübscheste Interieur aber dafür einfach einen geilen haltbaren Motor.

iDiot
2014-06-25, 09:26:27
Hm, da hast du wohl ein Montagsgerät erwischt, kenne einige GTI Besitzer, teilweise mit mehr als 180.000km die zufrieden sind. Wir hatten auch schon einen normalen Golf V und von den o.g. Problemen gar nichts. Klimaanlage z.b. funktionierte immer perfekt.

*edit*
Mazda 3 MPS wäre noch was, bin durch den RX8 drauf gekommen.

MartinRiggs
2014-06-25, 09:34:25
Der 2 Liter TFSI haben Kaltstartprobleme und die Klimaautomatik ist bei VW auch gerne mal anfällig, z.b. auch ständige Klappengeräusche, das ist nix mit Montagsfahrzeug.

Muss jeder selbst Wissen, ich gebe nicht nochmal Geld für sowas aus.

Mazda 3 MPS wird dir bestimmt zu billig im Interieur sein und das Fahrwerk ist gelinde gesagt "suboptimal" solltest du also auf jeden Fall probefahren.

iDiot
2014-06-25, 09:37:53
Also das Interieur des Mazda 3 gefällt, speziell den MPS bin ich aber noch nicht gefahren - ist das kein FoFo unterm Blech?

Shink
2014-06-25, 09:45:53
Also als "Familienkutsche" würde ich den niemals bezeichnen (bin ja mal selbst einen gefahren) ;)
Naja, er hatte nen Lupo bisher...:D

Da die meiste Zeit das Auto hautpsächlich auf kurzstrecken unterwegs ist ist die Kiste eine NoGo.
Öhm... da würde ich aber ehrlich gesagt gar keinen Turbo nehmen.
Genau genommen sogar gar nichts mit viel PS.

MartinRiggs
2014-06-25, 09:48:41
Es ist die gleiche Plattform, aber die Unterscheiden sich schon stark.

Das Fahrwerk des Focus ST ist um Längen besser und selbst der GTI macht mehr Fun.

KakYo
2014-06-25, 09:49:26
Also das Interieur des Mazda 3 gefällt, speziell den MPS bin ich aber noch nicht gefahren - ist das kein FoFo unterm Blech?

1. Und 2. Generation sind ford Plattformen (fofo, Volvo c30/s40/v50, Mazda 3/5) die 3. Generation ist was eigenes.
Wobei ich sagen würde wenn ford etwas kann, dann ist es fahrwerke bauen ;p

Eco
2014-06-25, 09:57:07
Gratulation zu diesem Kommentar. Hörbares Verwinden bei einem 4-sitzigen Cabrio hat sogar ein brandneuer 4er F33.
Verwinden war nicht so das Problem, eher Knarzen der Armaturen beim leichten Druck (die Edelstahl-Look-Verkleidung um den Schalthebel, leicht mit dem Finger draufgedrückt -> Knirsch...), Klappern/Knistern bei Bodenunebenheiten, etc.
War AFAIR bei meinem Astra-H GTC deutlich besser, auch wenn die Materialien im Cascada viel hochwertiger wirkten.
Klar, ein Cabrio hat hier konstruktionsbedingt Nachteile.

Ansonsten gabs noch ein paar Eigenheiten, z.B. die Überempfindlichkeit von Regensensor, Lichtsensor (die kleinste Brücke schaltet das Licht quasi sofort ein) und Fensterhebern. Weiß nicht, wie so etwas bei einer vernünftigen QS nicht auffallen kann. Tacho ist bisschen schwierig ablesbar (kleine enge Ziffern), dafür gabs eine zusätzliche digitale Anzeige. Gut gefallen hat mir die Innenbeleuchtung (Armaturen, Türgriffe, Schalthebel).
Verdeck war ohne Tadel und blieb auch im heftigen Platzregen gestern dicht. Merkwürdigerweise ist der Kofferraum bei offenem und geschlossenem Verdeck identisch klein.

Mr.Ice
2014-06-25, 10:09:01
Opel Cascada 2.0l 165 PS Automatik. Überraschend von Europcar statt dem Standard-A3 für einen Kundenworkshop bekommen. Hübsches Auto innen und außen. Verarbeitung nicht besonders, knarzen und klappern trotz junger 12t km. Viel zuviele Schalter.
Übersichtlichkeit bei geschlossenem Verdeck extrem schlecht. Motorisierung grad ausreichend, aber man vermutet eher ~120 PS als 165, dazu kommt eine träge Automatik. Ansonsten merkt man das hohe Gewicht erstaunlich wenig, geht recht flink ums Eck. Aber definitiv ein Cruiser, kein Sportler.

http://abload.de/img/klein1ogjky.jpg

Cooles Design hat er schon aber der Innenraum ist es die reinste Katastrophe. Nicht mal mit 195PS (Diesel) lässt sich das Auto Sportlich fahren weil die Kiste einfach zu Schwer ist. Ein Facelift wie im neuen Insignia würde dem Auto gut tun. P/L passt eigentlich im vergleich zu Konkurenz definitiv günstiger. Aber im einem Cabrio brauchst eigentlich nicht mehr Platz wie ein Golf Cabrio das reicht völlig aus.

iDiot
2014-06-25, 10:28:47
Naja, er hatte nen Lupo bisher...:D

Ja, ich hatte bisher auch nur 1 Kind ;-)

[dzp]Viper
2014-06-25, 11:14:18
Opel Cascada 2.0l 165 PS Automatik. Überraschend von Europcar statt dem Standard-A3 für einen Kundenworkshop bekommen. Hübsches Auto innen und außen. Verarbeitung nicht besonders, knarzen und klappern trotz junger 12t km. Viel zuviele Schalter.
Übersichtlichkeit bei geschlossenem Verdeck extrem schlecht. Motorisierung grad ausreichend, aber man vermutet eher ~120 PS als 165, dazu kommt eine träge Automatik. Ansonsten merkt man das hohe Gewicht erstaunlich wenig, geht recht flink ums Eck. Aber definitiv ein Cruiser, kein Sportler.

http://abload.de/img/klein1ogjky.jpg
Defintiv eines der schönsten "normalen" Cabrios aktuell. Aber wie schon jemand schrieb fehlt dem Cascada leider der Facelift-Innenraum und somit ist die Mittelkonsole absolut überfrachtet und die Verarbeitung zwar gut aber mehr auch nicht. Beim Faceliftinnenraum (im neuen Insignia) ist das um Welten besser.

Odal
2014-06-25, 12:30:44
Hm, da hast du wohl ein Montagsgerät erwischt, kenne einige GTI Besitzer, teilweise mit mehr als 180.000km die zufrieden sind. Wir hatten auch schon einen normalen Golf V und von den o.g. Problemen gar nichts. Klimaanlage z.b. funktionierte immer perfekt.

*edit*
Mazda 3 MPS wäre noch was, bin durch den RX8 drauf gekommen.

Also oberste Regel als TFSI/TSI Fahrer ist es eigentlich schon sich einen Ersatzmotor samt Anbauteilen in die Garage zu legen.
Falls man noch Automatik Fahrer ist noch ein DSG dazu.

Franconian
2014-06-25, 13:08:07
In meinem Golf V hatte ich auch Probleme mit der Climatronic. Wenn es heiß war, ist sie nach kurzer Zeit immer wieder ausgegangen (man hat das Ausschalten des Motors gehört), musste dann immer mehrfach ein/ausgeschaltet werden damit sie nach mehreren Minuten wieder angegangen ist. War nervig. Sonst keine Probleme, hatte aber auch den 1,4er.

Commander Keen
2014-06-25, 14:28:15
Mein GTC muß nächsten Monat zum Freundlichen zwecks Inspektion und TÜV. Nun wird dort immer gefragt, ob man auch den Klimaservice machen lassen möchte. Dazu hätte ich gerne mal ein paar Meinungen.

Meine eigene Recherche hat ergeben, dass die Klimaanlage, obwohl eigentlich ein geschlossenes System, durch Diffusion oder whatever und Schlauchdichtungen durchaus Kühlflüssigkeit verlieren kann. Unseriösere Quellen ala Autobild sprechen von bis zu 30% pro Jahr (halte ich für Schwachsinn). Die gängige Meinung tendiert daher dahin, dass so ein Klimaservice (Flüssigkeit wird abgepumpt, erneuert und bei Bedarf nachgefüllt) alle paar Jahre durchaus Sinn macht.

Nun, der Wagen ist jetzt 5 Jahre alt, ich habe den Service noch nie machen lassen und die Klimaanlage läuft astrein. Sehe mich daher nicht dazu veranlasst da 70 € für etwas zu latzen, wovon ich keinen unmittelbaren Nutzen habe wo doch alles läuft. Andererseits kann es wohl auch nicht schaden, wenn die Flüssigkeit mal aufgefrischt wird.

iDiot
2014-06-25, 14:42:25
Also oberste Regel als TFSI/TSI Fahrer ist es eigentlich schon sich einen Ersatzmotor samt Anbauteilen in die Garage zu legen.

Wir reden hier vom 2l TFSI EA133 - der ist weder sonderlich anfällig noch sonstwas.
Den GTI gibts nur mit 6-Gang DSG im Ölbad, ebenfalls nicht wirklich anfällig.
Lass dein Geschwafel bitte einfach stecken wenn du keine Ahnung hast.

Ich wollte moich nach alternativen erkundigen und mir nicht zum hundertsten mal das ständige anti-vag-geseiere anhören.

Argo Zero
2014-06-25, 14:45:22
Das ist auch der Motor der im "R" verbaut wird.
VW hat erst ab dem Golf 6 den weniger robusten Motor in den GTI gesteckt.

Von der Seite sollte er eigentlich halten. Bei so einem Auto weiß man leider auch nie wie der Vorgänger damit umgegangen ist. Manche GTI Fahrer, speziell wenn sie bezahlbar werden für die breite Masse, gehen mit dem Auto nicht gerade zimperlich um.
Kupplung und Getriebe also genau "fühlen" bei der Probefahrt.

mbee
2014-06-25, 15:11:38
Nun, der Wagen ist jetzt 5 Jahre alt, ich habe den Service noch nie machen lassen und die Klimaanlage läuft astrein. Sehe mich daher nicht dazu veranlasst da 70 € für etwas zu latzen, wovon ich keinen unmittelbaren Nutzen habe wo doch alles läuft. Andererseits kann es wohl auch nicht schaden, wenn die Flüssigkeit mal aufgefrischt wird.
Ich würde es machen lassen, bei zu wenig Flüssigkeit nimmt der Kompressor gerne mal Schaden. Da gibt's AFAIR auch öfter einmal recht günstige Aktionsangebote beim Bosch-Dienst. Ich lasse i.d.R. auch alle 3-4 Jahre (ab Produktionsdatum des Autos) danach schauen. "Alte" Flüssigkeit ist hingegen AFAIR kein Problem, nur eben zu wenig davon. Die Systeme sind nämlich wirklich nicht "dicht".

Commander Keen
2014-06-25, 15:22:09
Ich tendiere ja auch mittlerweile mehr dazu es machen zu lassen, weil 70 € nicht die Welt sind und ein Schaden am Kompressor deutlich teurer wird. Allerdings sollte sich sowas ja durch nachlassende Kühlleistung ankündigen, spätestens dann sollte man die Klima auch nicht mehr einschalten. Hab den Wagen neu gekauft vor 5 Jahren und wie gesagt den Service noch nie machen lassen und die Anlage läuft wie geschmiert. Schalte aber auch im Winter die Klimaanlage min. einmal pro Monat ein, wenn es nicht zu kalt ist.

mbee
2014-06-25, 15:25:44
Also bei mir merke ich da durchaus nachlassende Kühlleistung bei der manuellen "volle Hütte"-Funktion. Im normalen Betrieb allerdings eher nicht, da ich bislang immer Klimaautomatik hatte und die ja eher sanfter bis zur eingestellten Temperatur regelt. Es fällt auch anfangs kaum auf, da man ja keinen unmittelbaren Vergleich hat und das schleichend abnimmt. Vielleicht gibt's da aber auch durchaus Unterschiede zwischen den verbauten Modellen. Beim 1er BMW damals ist mir das nach ca. 3 Jahren (Auto war ein Jahreswagen) dann schon wie oben beschrieben aufgefallen und seitdem mache ich es halt alle 3-4 Jahre vorsorglich bei allen Autos. Auch beim MINI hatte ich den Eindruck, dass das nach 4 Jahren Fahrzeugalter (war auch ein Jahreswagen) nachgelassen hatte.

Shink
2014-06-25, 15:33:28
Irgendwie lande ich immer beim GTI oder überseh ich da was?
Nen Alfa vielleicht? Lustich sind die schon und es gibt viel Bumms für's Geld.
Oder die "perfekte Familienkutsche", den Renault Vel Satis. Ich finde den häßlich wie die Nacht aber das Verhältnis Ausstattung - Motor - Preis passt und platzmäßig hat man natürlich auch ausgesorgt.

iDiot
2014-06-25, 15:58:44
Nen Alfa vielleicht? Lustich sind die schon und es gibt viel Bumms für's Geld.
Welchen Konkret denn? Einen Familienkombi hab ich ja schon als erstauto.


Oder die "perfekte Familienkutsche", den Renault Vel Satis. Ich finde den häßlich wie die Nacht ...
NEIN :D

Frank
2014-06-25, 16:12:21
Ich würde in dem Kontext sogar befürworten, daß neben dem Fahrzeug (TÜV/AU) auch der Fahrer alle 2 Jahre zu einem Sicherheitstraining und Sehtest muß!Als jemand mit LKW Führerschein verstehe ich sowieso nicht, warum ich aller 5 Jahre zum Arzt muss und irgendein dementer Rentner nicht mal zum Sehtest. Aber das ist eine andere Diskussion ...

Wenn dadurch mehr Leute Spaß am Autofahren bekommen* wäre das ein netter Nebeneffekt!
;)
DAS kann glaube ich nicht wirklich das Ziel sein. Du bist doch sonst für Purismus bei der Fortbewegung. Dann lieber die Masse für umweltfreundliche Velomobile begeistern. ;)

Plutos
2014-06-25, 16:54:14
Ich würde es machen lassen, bei zu wenig Flüssigkeit nimmt der Kompressor gerne mal Schaden. Da gibt's AFAIR auch öfter einmal recht günstige Aktionsangebote beim Bosch-Dienst. Ich lasse i.d.R. auch alle 3-4 Jahre (ab Produktionsdatum des Autos) danach schauen. "Alte" Flüssigkeit ist hingegen AFAIR kein Problem, nur eben zu wenig davon. Die Systeme sind nämlich wirklich nicht "dicht".

Also mir hat man (bei BMW) mal gesagt, dass der Kompressor sich dann einfach abschaltet (um eben diesen Schaden zu vermeiden) und halt die Klimaanlage dann nicht mehr geht :confused:. "Klima-Service" scheint mir eher ein beliebtes Kost'-nix-bringt-aber-Geld-rein-Angebot von immer mehr Werkstätten zu sein. Wenn's nach denen ginge, würden die mir das am liebsten bei jedem Räderwechsel, also 2x jährlich, andrehen, wahlweise mit dem Argument "den Winter über/den Sommer über ist die Klima jetzt nur selten gelaufen/dauernd gelaufen, die gehört gewartet" :freak:.

Commander Keen
2014-06-25, 17:53:50
"Klima-Service" scheint mir eher ein beliebtes Kost'-nix-bringt-aber-Geld-rein-Angebot von immer mehr Werkstätten zu sein. Wenn's nach denen ginge, würden die mir das am liebsten bei jedem Räderwechsel, also 2x jährlich, andrehen, wahlweise mit dem Argument "den Winter über/den Sommer über ist die Klima jetzt nur selten gelaufen/dauernd gelaufen, die gehört gewartet" :freak:.

Ist es bestimmt auch. Jährlich - so wie es die Werkstätten gerne hätten - braucht man das ganz sicher nicht machen lassen. Zudem ist der Aufwand vermutlich überschaubar, schätze das kann man "so nebenbei" laufen lassen.

Ping
2014-06-25, 17:56:16
Mazda RX8 - saubillig, Top-Ausstattung, definitiv Potential zum Oldtimer, perfekte 50:50 Gewichtsverteilung.
Sehr teuer in der Wartung, hohe Benzin- (und Öl:freak:)kosten, hohe Leidensfähigkeit gefordert.


Fahre ich seit 10 Jahren (im Sommer für ca. 8 Monate). Öl, 400-700 ml/1000 km; Benzin bei 70% stop&go = 14,5 l/100 km. Sonst eher 12,5 l/100 km; plus 150 ml 2-Takt-Öl/Tankfüllung.Wobei meine Fahrweise bei den restlichen 30 % eher Bodenblech bedeutet.

Selbes braucht mein Prelude BA4 bei halber Leistung (besitze ich seit '91).

Irgendwie hab ich nur olle Kisten...:eek:

mbee
2014-06-25, 19:01:12
Also mir hat man (bei BMW) mal gesagt, dass der Kompressor sich dann einfach abschaltet (um eben diesen Schaden zu vermeiden) und halt die Klimaanlage dann nicht mehr geht :confused:. "Klima-Service" scheint mir eher ein beliebtes Kost'-nix-bringt-aber-Geld-rein-Angebot von immer mehr Werkstätten zu sein. Wenn's nach denen ginge, würden die mir das am liebsten bei jedem Räderwechsel, also 2x jährlich, andrehen, wahlweise mit dem Argument "den Winter über/den Sommer über ist die Klima jetzt nur selten gelaufen/dauernd gelaufen, die gehört gewartet" :freak:.
Ob der abschaltet, weiß ich nicht. Ich hatte bislang halt schon von Schäden aufgrund der ungenügenden Schmierung gelesen. Man muss auch unterscheiden zwischen Wartung im Sinne von Desinfektion (würde ich halt machen, wenn's müffelt und mit Abtrocknen nicht mehr in den Griff zu bekommen ist) und Auffüllen der Flüssigkeit. Letzteres geschieht vollautomatisch und ist für die Werkstatt wirklich nicht viel Arbeit: Gerät anschließen, die Flüssigkeit wird abgesaugt, die Menge gemessen ggf. ergänzt (also nicht getauscht, wie ich das mitbekommen habe) und wieder reingepumpt. Jedes Jahr würde ich das sicherlich nicht machen lassen und wer ab und an den Verdampfer abtrocknen lässt (einfach mal 5 KM vor Abstellen ohne Klima fahren) hat meist auch keine Probleme mit Bakterien.

[dzp]Viper
2014-06-25, 19:13:25
Der RX8 würde mich auch reizen. Bekommt man wirklich günstig. Aber den Unterhalt kann ich bei dem Fahrzeug wirklich absolut gar nicht einschätzen...

Ping
2014-06-25, 19:48:35
Viper;10259264']Der RX8 würde mich auch reizen. Bekommt man wirklich günstig. Aber den Unterhalt kann ich bei dem Fahrzeug wirklich absolut gar nicht einschätzen...

Was soll man bei einem gebrauchten Fahrzeug auch abschätzen können? Benzinverbrauch ist bekannt; zwischen 10 und 16 bzw. 20 bei Dauervollgas pro 100 km. Öl entsprechend der Drehzahl. Dafür gibt es Diagramme. Man rechne mit 1 Liter pro Tausend. Alle 30-40.000 neue Kerzen plus Zündspulen. Rest ist Zufall, wie auch bei anderen Fahrzeugen dieser Klasse. Ab 2009 wird er als 2,5 Liter Hubraum-Fahrzeug besteuert; davor als LKW nach Gewicht. Versicherung ist was höher.

Laufende Kosten an Hardware, kann keiner vorhersagen. Schwachstellen gibt es bei jedem Fahrzeug. Problem sind schon mal die Werkstätten, wenn sie so gar nix wissen.

Wenn man Anleitungen schreiben muss, damit sie wissen, welche Handgriffe zu tun sind, youtube-Videos auf den Stick packen muss, die sie sich bitte zuvor anschauen sollen. Es ist ein Exot. Aber da ist nicht einfach 50/50. Das kann auch BMW mit dickem Block. Aber fahr mal hinter einem BMW in Kurven hinterher. Dann glaubst an alles, aber garantiert nicht mehr an die perfekte Straßenlage bedingt durch perfekter Gewichtsverteilung. Dann erkennt Mensch den Unterschied zwischen fahrendem und stehendem Fahrzeug.

Man kann auch Phaeton(?) fahren. Da bedeutet eine defekte Lichterkette (sorry, Tagfahrlicht), wenn weniger als 5 LEDs defekt sind also, den Austausch des Scheinwerfers=1,5 K€.

Exoten haben schon mal exotische Preise.

Shink
2014-06-25, 20:26:52
Sonst eher 12,5 l/100 km; plus 150 ml 2-Takt-Öl/Tankfüllung.
Aha - du bist also auch Anhänger der "2-Takt-Mischung für den Wankel"? Klingt ja durchaus plausibel. Wäre interessant, was das für die Abgase bedeutet.:D

Als Gefahren beim RX8 wären vielleicht noch der "angebliche Motortod": Schon bei 80tkm kann, wenn man den Motor nicht so behandelt, wie er das möchte, die Werkstatt sagen: Ups, da brauchen sie nen neuen Motor. (Ließe sich anscheinend auch durch eine Generalüberholung lösen aber das machen/können wohl die wenigsten Werkstätten.)
Das, und die Reparaturkosten: Der RX8 ist nunmal "irgendwie" ein Sportwagen.

darealsly
2014-06-25, 20:37:36
Alternative "Familienkutsche" mit etwas Fahrspaß zum GTI, FoFo etc.: Hast du dich mal mit dem Kia Ceed GT beschäftigt?

Rooter
2014-06-25, 20:59:03
Opel CascadaWitzig ist, dsss ich von diesem Automodell gerade zum ersten Mal höre... :redface: :ulol3:


Wie passt die Aussage...Motorisierung grad ausreichend, aber man vermutet eher ~120 PS als 165, dazu kommt eine träge Automatik.
... zu dieser Aussage? :uconf2:Ansonsten merkt man das hohe Gewicht erstaunlich wenig, geht recht flink ums Eck.



MfG
Rooter

Shink
2014-06-25, 21:11:21
Welchen Konkret denn? Einen Familienkombi hab ich ja schon als erstauto.
147 GTA sollte reichen ;-)
Hab keine Ahnung, wie haltbar die Dinger sind aber die normalen Twinspark sind auch ganz nett. Hören sich ganz lustig an und schon das Einstiegsmodell ist erstaunlich tief, laut und hart. Alles andere... muss man halt auch mögen.

Ping
2014-06-25, 22:17:06
Aha - du bist also auch Anhänger der "2-Takt-Mischung für den Wankel"? Klingt ja durchaus plausibel. Wäre interessant, was das für die Abgase bedeutet.:D
...können wohl die wenigsten Werkstätten.)
Das, und die Reparaturkosten: Der RX8 ist nunmal "irgendwie" ein Sportwagen.

Du riechst das 2-Taktöl. Und ja, premixe fast seit Beginn. Und was die Werkstätten angeht. Ich sehe/finde hier in diesem Thread wesentlich kompetentere Menschen, als in mancher Werkstatt. Naja, wenn mir ein VW-Lehrling erzählt, dass er im 3. Ausbildungsjahr erstmals einen Motor so richtig aueinandergebaut gesehen hat...davor nur die Diagnosestecker an die Inspektionsfahrzeuge anklemmen durfte...:eek:

Und ja, ist ein Sportwagen. Einer zum halben Preis eines GTR (bei dem das Getriebe nach einigen Schnell-Starts gewechselt werden möchte; zum dreifachen Preis eines Wankelmotors).

Und ja, der Wankel hat ein Betriebshandbuch, in welchem das meiste recht deutlich aufgeführt ist. Wenn man sich daran hält, läuft er wie jedes andere Hubkolbenmotörchen auch. Das Ding ist kein Kurzstreckenfahrzeug und möchte warmgefahren werden, bevor der Spaß losgeht. Wer ein Kurzstreckenprofil als das seine bezeichnet, sollte zum Hubkolbenbenziner greifen.

PS: Der kleine neue Boxter-Motor kostete dem Vorbesitzer (Gebrauchtfahrzeug mit äh...240 PS, fährt nur die Weiblichkeit) bei der von dir genannten Laufleistung 10 K€. :rolleyes:

Eco
2014-06-25, 22:40:15
Wie passt die Aussage...
... zu dieser Aussage? :uconf2:

Ich meinte damit Fahrwerksabstimmung, Lenkung, Bereifung etc., die dafür sorgen, dass der Wagen trotz seines Gewichts/seiner Ausmaße recht wendig ist.

iDiot
2014-06-25, 22:45:18
Alternative "Familienkutsche" mit etwas Fahrspaß zum GTI, FoFo etc.: Hast du dich mal mit dem Kia Ceed GT beschäftigt?
10k Budget ;-)

Monkey
2014-06-25, 22:51:32
Ich weiß, die meisten werden kotzen aber als alternative Familienkutsche für 10k finde ich DEN (http://suchen.mobile.de/auto-inserat/opel-signum-2-8-v6-turbo-xenonlicht-recarositze-8fach-sinsheim-weiler/195772200.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=19000&makeModelVariant1.modelId=24&makeModelVariant1.modelDescription=turbo+s&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&minFirstRegistrationDate=2006-01-01&negativeFeatures=EXPORT&maxMileage=90000) hier wirklich geil! Und das mein ich ernst :D

Rooter
2014-06-25, 22:58:13
Ich weiß, die meisten werden kotzen aber als alternative Familienkutsche für 10k finde ich DEN (http://suchen.mobile.de/auto-inserat/opel-signum-2-8-v6-turbo-xenonlicht-recarositze-8fach-sinsheim-weiler/195772200.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=19000&makeModelVariant1.modelId=24&makeModelVariant1.modelDescription=turbo+s&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&minFirstRegistrationDate=2006-01-01&negativeFeatures=EXPOR[QUOTE=Monkey;10259481]Ich weiß, die meisten werden kotzen aber als alternative Familienkutsche für 10k finde ich [URL="http://suchen.mobile.de/auto-inserat/opel-signum-2-8-v6-turbo-xenonlicht-recarositze-8fach-sinsheim-weiler/195772200.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=19000&makeModelVariant1.modelId=24&makeModelVariant1.modelDescription=turbo+s&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&minFirstRegistrationDate=2006-01-01&negativeFeatures=EXPORT&maxMileage=90000) hier wirklich geil! Und das mein ich ernst :DDachte schon jetzt kommt ein Fiat Multipla... :rolleyes:

Naja, der Opel geht doch, ist imo auf dem Niveau eines Skoda... (EDIT: Was ich jetzt nicht negativ meine!)

MfG
Rooter

TheCounter
2014-06-25, 23:06:22
Letzte Woche bin ich nach Weilheim gefahren (insg. 520km; zwischen 120km/h und 140km/h) und komme bei solchen langstrecken nun auf 8,6L Verbrauch :up:

Mein Grande Punto hat fast genauso viel verbraucht :ugly:

Plage
2014-06-25, 23:11:02
Letzte Woche bin ich nach Weilheim gefahren (insg. 520km; zwischen 120km/h und 140km/h) und komme bei solchen langstrecken nun auf 8,6L Verbrauch :up:

Mein Grande Punto hat fast genauso viel verbraucht :ugly:
Nicht schlecht, ich muss da bei ähnlicher Fahrweise eher 10 bis 11 einplanen. :freak:

Rooter
2014-06-25, 23:22:07
Letzte Woche bin ich nach Weilheim gefahren (insg. 520km; zwischen 120km/h und 140km/h) und komme bei solchen langstrecken nun auf 8,6L Verbrauch :up:

Mein Grande Punto hat fast genauso viel verbraucht :ugly:Ja ja, ich merke auch immer erst wie (relativ gut) der Verbrauch meines Autos ist, wenn ich mal längere Strecken über Landstraße und BAB fahre.
Die kühlen 16km zur Arbeit helfen da nicht sehr viel...

MfG
Rooter

Ping
2014-06-25, 23:27:08
Was mich auf der Autobahn auch massiv ankotzt -> hält man einen adäquaten Sicherheitsstand zum Vordermann, zieht definitiv jemand in diese Lücke.

Diese Beobachtung ist vom Fahrzeug abhängig. So was kenne ich von meinen bisher gefahrenen VWs und Opels und Toyotas und .... Mit den flachen Kisten kenne ich das gegen Null. Solltest diese Erfahrung mit dem Lotus gemacht haben, deckt sich diese mit meinem Kurz-Ausritt mit dem MX5. Deshalb und nur deshalb, mag ich die kleinen Flitzer nicht.

drdope
2014-06-26, 01:26:28
Letzte Woche bin ich nach Weilheim gefahren (insg. 520km; zwischen 120km/h und 140km/h) und komme bei solchen langstrecken nun auf 8,6L Verbrauch :up:

Das ist ja noch relativ moderat für die Maschine, da hätte ich mit mehr gerechnet. Mit dem Lotus komme ich bei den Tempi auf ca. 5,5l; allerdings kommen dazu noch Ohrstöpsel und eine Übernachtung im Hotel, weil ich freiwillig mit der Tupperdose keine 500km/h am Stück abreißen wollte...
;)

Diese Beobachtung ist vom Fahrzeug abhängig. So was kenne ich von meinen bisher gefahrenen VWs und Opels und Toyotas und .... Mit den flachen Kisten kenne ich das gegen Null. Solltest diese Erfahrung mit dem Lotus gemacht haben, deckt sich diese mit meinem Kurz-Ausritt mit dem MX5. Deshalb und nur deshalb, mag ich die kleinen Flitzer nicht.

Da merke ich gefühlt keinen Unterschied zwischen Elise, MX-5 und Opas Golf IV... entweder sind die Leute einfach vollkommen ignorant und/oder dumm. Ich kenne aus beruflichen Gründen auch die andere Seite (=Unfallopfer) und kann mir das nur so erklären, daß der gemeine Autofahrer einfach überhaupt nicht abschätzen vermag, was bei einen Autobahnunfall mit höheren Geschwindigkeiten für Kräfte wirken können.

Das ist ähnlich wie beim Motorrad fahren -> du mußt konstant für andere Mitdenken, um nicht selber "sprichwörtlich" unter die Räder zu kommen.
:(

mbee
2014-06-26, 06:10:26
Nicht schlecht, ich muss da bei ähnlicher Fahrweise eher 10 bis 11 einplanen. :freak:
Was fährst Du? Ein Raketenauto? ;)
Ich schaffe bei dem Tempo einigermaßen konstant im fließenden Verkehr mit beiden Autos, die etwas mehr Leistung als seines haben, weniger, sprich mit dem Sauger unter 8 l und dem Turbo unter 7 l.
Damit ist es allerdings natürlich ganz schnell vorbei, wenn der Verkehr öfter richtig stockt oder man öfter einmal das Gaspedal voll durchtritt.

Plage
2014-06-26, 08:41:07
Was fährst Du? Ein Raketenauto? ;)
Ich schaffe bei dem Tempo einigermaßen konstant im fließenden Verkehr mit beiden Autos, die etwas mehr Leistung als seines haben, weniger, sprich mit dem Sauger unter 8 l und dem Turbo unter 7 l.
Damit ist es allerdings natürlich ganz schnell vorbei, wenn der Verkehr öfter richtig stockt oder man öfter einmal das Gaspedal voll durchtritt.
Audi S4 Avant, 4,2l V8.
War auf der Strecke Magdeburg-München, Verbrauch müsste so um die 10l gewesen sein, bei konstanten 130 km/h mit wenig Stau und ein paar Baustellen. Auto war aber mit 4 Erwachsenen besetzt und der Kofferraum bis unters Dach beladen.
Der Quattro und die Karosserieform dürften noch etwas von der Effizienz nehmen.

mbee
2014-06-26, 09:23:47
Nett :up:
Ist dann ein B6 oder B7, richtig?
Ok, das klingt dann natürlich schon recht plausibel und geht ja auch noch, wenn das Auto voll beladen war.
(Mein Vergleich bezog sich auf ein leeres Auto nur mit einem Fahrer).

Argo Zero
2014-06-26, 09:45:26
Das ist ja noch relativ moderat für die Maschine, da hätte ich mit mehr gerechnet. Mit dem Lotus komme ich bei den Tempi auf ca. 5,5l; allerdings kommen dazu noch Ohrstöpsel und eine Übernachtung im Hotel, weil ich freiwillig mit der Tupperdose keine 500km/h am Stück abreißen wollte...
;)

Würde ich in keinem Auto wollen. Autobahnen sind öööööde :(

Da merke ich gefühlt keinen Unterschied zwischen Elise, MX-5 und Opas Golf IV... entweder sind die Leute einfach vollkommen ignorant und/oder dumm. Ich kenne aus beruflichen Gründen auch die andere Seite (=Unfallopfer) und kann mir das nur so erklären, daß der gemeine Autofahrer einfach überhaupt nicht abschätzen vermag, was bei einen Autobahnunfall mit höheren Geschwindigkeiten für Kräfte wirken können.

Das ist ähnlich wie beim Motorrad fahren -> du mußt konstant für andere Mitdenken, um nicht selber "sprichwörtlich" unter die Räder zu kommen.
:(

True. Deswegen bin ich der schlechteste Beifahrer auf Erden. "Achtung, der könnte raus fahren" "Pass auf, das Arschloch zieht gleich raus und blinkt net" ... ;)

mbee
2014-06-26, 09:50:08
Heute morgen gerade auf dem Weg zur Arbeit passiert als ich gerade links an einem Auto vorbei fahren wollte und schon fast auf dessen Höhe war: Linke Spur, nur 120 km/h, musste voll in die Eisen steigen und hätte den Arsch am liebsten aus dem Auto gezogen. Da waren gerade mal noch 1-1,50 m Abstand.

Argo Zero
2014-06-26, 10:45:50
So was hatte ich auch mal nur waren das 40 km/h Unterschied und dadurch bedingt ein Totalschaden bei mir.
Der fühlte sich so lange im Recht bis die Polizei Anzeige erstattete mit Punkten, Führerscheinentzug und saftiger Strafe.
Wenn man direkt nach der Autobahnauffahrt 2 Spuren nach links rüber zieht ist der Fall wohl eindeutig.
So kommt man auch gezwungenermaßen zum neuen Auto :rolleyes:

fi.suc
2014-06-26, 12:10:56
Servus beinand!

Ich fahr leider grad gar kein Auto, möchte mir aber eins für ein Auslandssemester in Frankreich zulegen. Und da ich hier öfter mitlese, düften sich einige finden lassen, die mir Tipps geben können!

Anforderungen:
- Viel Platz (Roadtrips + will mein ganzes Zeug auf einer Fahrt dort hinkarren)
- SOLL MIR NICHT GEKLAUT WERDEN!!!
- Wäre cool, wenn nix kaputt geht ;)
- Geringe Gesamtkosten. Möchte den im nächsten Jahr wieder verkaufen, also interessiert mich nicht der Kaufpreis, sondern der Wertverlust + Wartung + Versicherung (bin 25).

Idee meinerseits:
W124 Kombi
Volvo Kombi

Wie sieht es da mit den empfehlenswerten km-Leistungen aus?

Commander Keen
2014-06-26, 12:22:10
Würde mich da eher nach einem Citroen Berlingo oder Renault Kangoo umsehen. Massig Platz und Frankreichkompatibel.

EBBES
2014-06-26, 12:51:09
@ Ebbes

Das ist auch ein nettes Spielzeug. 900Nm sind schon eine Ansage :)

Ja macht schon Gaudi ;) trotzdem "nur" um die 11l

HAL
2014-06-26, 13:54:57
Ich würde mich nach einem Xantia Break umschauen. Viel Platz, Niveauregulierung, robust und zuverlässig aber kaum noch was wert.

Egal was für ein Auto: Sowas kauft man nach Zustand, nicht nach km. Auch ein Wagen mit 400t km kann noch ein guter Kauf sein.

ilPatrino
2014-06-26, 14:38:37
Servus beinand!

Ich fahr leider grad gar kein Auto, möchte mir aber eins für ein Auslandssemester in Frankreich zulegen. Und da ich hier öfter mitlese, düften sich einige finden lassen, die mir Tipps geben können!

Anforderungen:
- Viel Platz (Roadtrips + will mein ganzes Zeug auf einer Fahrt dort hinkarren)
- SOLL MIR NICHT GEKLAUT WERDEN!!!
- Wäre cool, wenn nix kaputt geht ;)
- Geringe Gesamtkosten. Möchte den im nächsten Jahr wieder verkaufen, also interessiert mich nicht der Kaufpreis, sondern der Wertverlust + Wartung + Versicherung (bin 25).

Idee meinerseits:
W124 Kombi
Volvo Kombi

Wie sieht es da mit den empfehlenswerten km-Leistungen aus?
Volvo V70 (1. serie) mit der 2.5er maschine. quasi unkaputtbar, platz ohne ende, die ladefläche reicht für eine matratze

Plage
2014-06-26, 22:19:54
Nett :up:
Ist dann ein B6 oder B7, richtig?
Ok, das klingt dann natürlich schon recht plausibel und geht ja auch noch, wenn das Auto voll beladen war.
(Mein Vergleich bezog sich auf ein leeres Auto nur mit einem Fahrer).
Ist ein 04er B6. =)

http://www.abload.de/img/unbenannttfu1i.jpg

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=9946416&postcount=7603

Ping
2014-06-26, 22:59:18
Da merke ich gefühlt keinen Unterschied zwischen Elise, MX-5 und Opas Golf IV... entweder sind die Leute einfach vollkommen ignorant und/oder dumm.


Prelude: Nie erlebt.
RX8: Nie erlebt
Ibiza: Permanent wird rübergezogen
Daihatsu Turbo: Andauernd wurde rübergezogen
Golf GTI: Deine Erfahrung
Boxter: kennt keine Autobahn
Corsa: Deine Erlebnisse in Schlimm


So könnte ich das stundenlang fortsetzen. Normale Autos, außerhalb E-Klasse wurden ignoriert. Irgendwie gibt es da ein psychologisches Problem. Es wird nicht darauf geachtet, wie schnell der Ankommende ist, sondern darauf, wie schnell das Fahrzeug, also wie groß/breit/flach, es auschaut.

Dieser Test wurde vor über 30 Jahren schon vom ADAC durchgeführt. Alte Omas, junge Kerle, Muttis, Vatis... Alle sollten sie entscheiden, ob sie noch über die Straße gehen. Beim Ferrari und beim Porsche blieben alle Testpersonen stehen. Beim damaligen Käfer/Golf ist jeder noch gegangen. Und rot durften die Fahrzeuge schon mal gar nicht sein. Flach und Rot = Böse schnell. Sie fuhren aber alle Strich 50 km/h.

Ich fühle mich in einem schnellen Golf auf der Autobahn sehr unwohl. Im RX8 dagegen brauche ich die Geschwindigkeit kaum verändern. Ist fast entspanntes Gleiten.

Ich mache den Menschen/Autofahrern keinen Vorwurf. Das sind einfach irgendwelche biologischen fehlgeleitete Bausteine, die uns da wohl über die Jahrhunderte mitvererbt wurden ;D

Bei großen Merzedes/BMWs kommt auch ein eventueller Neidfaktor zum Tragen. Bei Audi die per Tagfahrlich andesignte Aggressivität, welche einem sowieso auf den Sack geht. :D

Ping
2014-06-26, 23:10:20
Was fährst Du? Ein Raketenauto? ;)
Ich schaffe bei dem Tempo einigermaßen konstant im fließenden Verkehr mit beiden Autos, die etwas mehr Leistung als seines haben, weniger, sprich mit dem Sauger unter 8 l und dem Turbo unter 7 l.
Damit ist es allerdings natürlich ganz schnell vorbei, wenn der Verkehr öfter richtig stockt oder man öfter einmal das Gaspedal voll durchtritt.

3, 4 oder 5 Liter pro Hundert mehr ist doch so was von egal. Die Kisten sollen Spaß machen, sonst fahr ich Bus :tongue:

Mr.Ice
2014-06-26, 23:53:00
Ist ein 04er B6. =)

http://www.abload.de/img/unbenannttfu1i.jpg

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=9946416&postcount=7603

Hast du ihn Neu Lackieren lassen ?

Farbe sieht noch gut aus für Rot. bzw der Lack

mbee
2014-06-27, 06:51:00
3, 4 oder 5 Liter pro Hundert mehr ist doch so was von egal. Die Kisten sollen Spaß machen, sonst fahr ich Bus :tongue:
Sehe ich auch so. Mir ging's nur darum, dass man auch Autos im Bereich 350-400 PS in diesen Verbrauchsregionen fahren kann und dass das nicht gerade eine Sensation ist. Ob das Spaß macht, ist eine ganz andere Frage ;) Wobei das natürlich auch wieder von der Verkehrslage abhängt, manchmal ist Tempomat bei 120-130 rein auch einfach die entspanntere Lösung.

Plage
2014-06-27, 07:36:53
Hast du ihn Neu Lackieren lassen ?

Farbe sieht noch gut aus für Rot. bzw der Lack
Nö, ist doch Zweischichtlack.
Außerdem hat er noch keine 100tkm auf der Uhr. :)

drdope
2014-06-27, 07:39:17
Dieser Test wurde vor über 30 Jahren schon vom ADAC durchgeführt.

...

Ich mache den Menschen/Autofahrern keinen Vorwurf. Das sind einfach irgendwelche biologischen fehlgeleitete Bausteine, die uns da wohl über die Jahrhunderte mitvererbt wurden ;D

Hast du mal ein paar Links zu, klingt interessant!

Heute morgen gerade auf dem Weg zur Arbeit passiert als ich gerade links an einem Auto vorbei fahren wollte und schon fast auf dessen Höhe war: Linke Spur, nur 120 km/h, musste voll in die Eisen steigen und hätte den Arsch am liebsten aus dem Auto gezogen. Da waren gerade mal noch 1-1,50 m Abstand.

Das sind so Situation, wo man sich wünscht Waffensysteme im Auto zu haben...
"Computer, aktiviere Zielerfassung"... lol
;)

sun-man
2014-06-27, 19:42:17
Mhmm, bissle runtergerockte Sitze die die 118.000 bezweifeln lassen. Aber sonst wärs durchaus denkbar. 530i aus 2006. Gas rein, glücklich sein.
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=195984070

Dummerweise warte ich jetzt erstmal ab ob wir den neuen Kundenvertrag über 5 Jahre bekommen

Ping
2014-06-27, 19:46:30
Hast du mal ein paar Links zu, klingt interessant!


Das ist aus einer Zeit, da gab es noch Zeitungen ;)

iDiot
2014-06-27, 21:14:48
So hab mir nach probefahrt mit einem 3er mps nun einen roten golf gti gekauft, suche somit beendet.

Vom händler, 150.000 gelaufen. Probefahrt war top

Mr.Ice
2014-06-27, 23:58:36
hier is mal noch Fahbericht von Opel Cascada 200PS 1.6 SIDI

https://www.youtube.com/watch?v=6ZJQzCiyF1A&list=UULINPbYQ9sy6qc-TqtBeVnw

Rooter
2014-06-28, 17:33:53
Sehe ich auch so. Mir ging's nur darum, dass man auch Autos im Bereich 350-400 PS in diesen Verbrauchsregionen fahren kann und dass das nicht gerade eine Sensation ist. Ob das Spaß macht, ist eine ganz andere Frage ;)Arbeitskollege hatte vor 10 Jahren einen Audi S4 C4 der auf 300nochwas PS getunt war. Weil er sich das Auto mit seinem Job aber nicht wirklich leisten konnte fuhr er meistens ultra-spritsparend, schaltete ab 30km/h in den höchsten Gang, Drehzahl ging dann auf 1000 Touren runter... X-(
Welchen Verbrauchswert er auf die Art erzielte weiß ich aber nicht mehr.

manchmal ist Tempomat bei 120-130 rein auch einfach die entspanntere Lösung.+1

MfG
Rooter

wollev45
2014-06-29, 20:52:49
Gibts hier ein paar (ex)cadillac fahrer ?
Ich wollt mir nen seville oder eldorado (95-03) als funkarre zulegen und bräucht ein paar infos...

[dzp]Viper
2014-07-04, 21:38:19
Da mein 159iger Morgen Morgen verkauft wird werde ich ab Sonntag wohl folgendes Fahrzeug fahren:


Alfa 147 Quadrifoglio Verde
BJ 07/ 2009
58 000km
Vollausstattung (Leder, 2 Zonen Klima, Sitzheizung, Xenon, Schiebedach, 18" Felgen, ...)

6900€ :up:

Wunderschönes Stadtfahrzeug.. und für was anderes brauch ich das Auto auch nicht mehr. Arbeitsweg von wenigen Kilometern ist toll :D
http://abload.de/img/alfa147-29isrn.jpg http://abload.de/img/alfa147-18asi6.jpg

Hamster
2014-07-04, 22:16:27
Wow - klasse Preis.

Wieviel Pferdchen hat denn der Kleine?

(del)
2014-07-05, 00:14:17
Viel mehr Kohle verbrennen kann man gar nicht, als sich einzureden, vom Kombi auf nen Kleinwagen umzusteigen, würde spürbar sparen. Gerade der 147 ist ja ein absoluter Säufer quer durch alle Motorisierungen.

Ping
2014-07-05, 00:17:20
Was ist Säufer?

Eisenoxid
2014-07-05, 00:40:01
*klugscheiss*
Der 147 ist kein Klein- sondern ein Kompaktwagen...

[dzp]Viper
2014-07-05, 08:55:49
Wow - klasse Preis.

Wieviel Pferdchen hat denn der Kleine?
"Nur" 120PS. Reicht aber für die Stadt locker aus. Sind ja auch nur 1,2 Tonnen. Damit kommt man zurecht :)
Hätte zwar gerne den 2.0TS gehabt (150PS) aber den gab es leider nicht in der Ausstattung und wurde auch nur bis 2007 gebaut. Danach gab es nur noch den 1.6 TS und den stärkeren 1.9 JTD mit 150PS (später ab 2009 sogar 170PS)

Viel mehr Kohle verbrennen kann man gar nicht, als sich einzureden, vom Kombi auf nen Kleinwagen umzusteigen, würde spürbar sparen. Gerade der 147 ist ja ein absoluter Säufer quer durch alle Motorisierungen.
Für dein Verständnis:

Altes Auto: Alfa 159 2.4 JTDM mit 209PS (Diesel)
Fahrleistung bis dato: 25 000km im Jahr
Verbrauch in der Stadt: ca. 9 - 9,5 Liter (Landstraße 6,5 -7 Liter)

Der Alfa 159 2.4 JTDM ist kein Kurzstreckenfahrzeug. Dafür verbraucht er für einen Diesel viel zu viel in der Stadt.
Dazu kommt, dass der Alfa 159 mit 209PS sehr teuer in der Versicherung ist. Nur zum Vergleich:
Ich bin mit 25% in der Versicherung und Schadensfreiheitsklasse 25 und habe mit Vollkasko dennoch knapp 1000€ im Jahr bezahlt (Fahrzeug läuft als Flottenfahrzeug). Selbst bei 6000 Jahreskilometern hätte ich bei dem 159iger nun noch 600€ im Jahr bezahlt.
Dazu kommt die Steuer die beim Diesel mal eben 300€ im Jahr höher ist gegenüber dem 1.6er TS im Alfa 147.

Und was noch eine Rolle spielt.. die Wartungskosten für den Alfa 159 sind ziemlich hoch (Mercedes / BMW Niveau).
Das war mir alles bewusst als ich den Alfa 159 gekauft habe.. aber auch unter dem Umstand, dass ich eben 25 000km / Jahr gefahren bin.

Fürs "Rumstehen" kostet der Alfa 159 2.4 JTDM einfach viel zu viel. Ganz zu schweigen davon, dass ich in den 2 Jahren des Besitzes und 55 000 gefahrenen Kilometern gerade mal 1500€ Wertverlust hatte...
Der neue Alfa 147 kostet mich weniger als was ich für den 159iger heute bekommen werde ;)

Es ist also alles anderes als "Geldverbrennung". Natürlich müssen die Umstände stimmen...

Und zum Thema Säufer? Naja... 8-9 Liter im Schnitt finde ich jetzt nicht soo schlimm. Klar geht es auch geringer bei anderen Fahrzeugen aber ehrlich... bei 6000 Jahreskilometern ist mit der eine Liter mehr auch egal.

(del)
2014-07-05, 08:58:08
tl;dr

have fun

sun-man
2014-07-05, 09:13:54
dass ich in den 2 Jahren des Besitzes und 55 000 gefahrenen Kilometern gerade mal 1500€ Wertverlust hatte
Schreibfehler oder hast Du Wertzuwachs erwartet? 1500€ Wertverlust in 2 Jahre sind ja ne Katastrophe :D

Franconian
2014-07-05, 10:39:15
1500€ Wertverlust in 2 Jahre sind ja ne Katastrophe :D

Hm? Normalerweise kann man von 1500 € Wertverlust pro Jahr ausgehen...

sun-man
2014-07-05, 10:57:37
Smiley übersehen? :freak:

[dzp]Viper
2014-07-05, 12:31:13
Schreibfehler oder hast Du Wertzuwachs erwartet? 1500€ Wertverlust in 2 Jahre sind ja ne Katastrophe :D
Böser Sun-man. Nene.. ich habs gemerkt :D

Alfa 159 verkauft.. sogar nur 1400€ Wertverlust gemacht. Er wollte mir unbedingt noch 100€ zusätzlich für die beiden Fahrradträger und den halbvollen Tank geben. Wieso auch nicht ;D

Eco
2014-07-05, 12:45:25
Viper;10269570']
Und zum Thema Säufer? Naja... 8-9 Liter im Schnitt finde ich jetzt nicht soo schlimm.
Für die Leistung und das Gewicht schon ziemlich viel. Auch der Diesel scheint ja nicht grad genügsam zu sein, 8,3l im Schnitt (lt. Spritmonitor) sind schon ein ordentlicher Durst.
Aber als Wenigfahrer ist das natürlich eher zu vernachlässigen.

Lethargica
2014-07-05, 12:45:26
Hm? Normalerweise kann man von 1500 € Wertverlust pro Jahr ausgehen...

Oder pro Monat ;)

Frank
2014-07-05, 14:57:14
Viper;10269570']"Nur" 120PS. Reicht aber für die Stadt locker aus.
Für die Stadt reicht auch 1 MS locker aus - und ist schneller.

Aber abseits davon finde ich es klasse und konsequent, dass Du bei Alfa bleibst. Dass tut außerdem der Vielfalt nicht nur in diesem BMW Thread ganz gut.

[dzp]Viper
2014-07-05, 15:12:33
1 MS? Ich komme gerade nicht drauf :D Menschenstärke?

Wir wollten halt bei Alfa bleiben. Bekommt man sehr viel Auto fürs Geld. Man muss sich natürlich bewusst sein, dass eine Reparatur mal 10-20% mehr kosten kann.. aber solange man nicht jeden Cent umdrehen muss geht das ja in Ordnung.

Franconian
2014-07-05, 15:55:35
Für die Leistung und das Gewicht schon ziemlich viel. Auch der Diesel scheint ja nicht grad genügsam zu sein, 8,3l im Schnitt (lt. Spritmonitor) sind schon ein ordentlicher Durst.
Aber als Wenigfahrer ist das natürlich eher zu vernachlässigen.

Mit meinem 80 PS Golf V hatte ich diesen Wert auch im Jahresschnitt. Mit dem neuen Golf VII bin ich froh, wenn ich überhaupt mal in den einstelligen Bereich komme, Stadtfahrten sei Dank...;D

Langlay
2014-07-05, 16:48:47
Für die Leistung und das Gewicht schon ziemlich viel. Auch der Diesel scheint ja nicht grad genügsam zu sein, 8,3l im Schnitt (lt. Spritmonitor) sind schon ein ordentlicher Durst.



Naja son 159 2.4 JTD Kombi wiegt so 1600-1700kg und hat nen cw-wert von na Einbauküche. Der verbraucht ca 1 Liter mehr als die deutsche Autos aus der Zeit die ähnlich sind von Grösse und Leistung. Ordentlicher Durst is für mich imo was anderes.

Eco
2014-07-05, 17:16:23
Mit meinem 80 PS Golf V hatte ich diesen Wert auch im Jahresschnitt. Mit dem neuen Golf VII bin ich froh, wenn ich überhaupt mal in den einstelligen Bereich komme, Stadtfahrten sei Dank...;D
Kommt sicher auch aufs Fahrprofil an, nur Kurzstrecke und/oder Stadt verbraucht natürlich mehr. Ein vergleichbarer Golf mit dem 122 PS TSI liegt bei unter 7 Litern im Schnitt lt. SM. Da finde ich 8-9 viel.
Naja son 159 2.4 JTD Kombi wiegt so 1600-1700kg und hat nen cw-wert von na Einbauküche. Der verbraucht ca 1 Liter mehr als die deutsche Autos aus der Zeit die ähnlich sind von Grösse und Leistung. Ordentlicher Durst is für mich imo was anderes.
Um die 8-8,5 Liter Realverbrauch passt eher zu den 3l-6-Zylindern (mit mehr Leistung). 1 Liter mehr als die Konkurrenz find ich schon signifikant. Ok, ein Säufer ist er nun jetzt nicht.
Aber wie gesagt, kommt immer aufs Fahrprofil an.

Langlay
2014-07-05, 17:30:49
Um die 8-8,5 Liter Realverbrauch passt eher zu den 3l-6-Zylindern (mit mehr Leistung). 1 Liter mehr als die Konkurrenz find ich schon signifikant. Ok, ein Säufer ist er nun jetzt nicht.
Aber wie gesagt, kommt immer aufs Fahrprofil an.


Naja das liegt aber weniger am Motor als am Auto der Verbrauch.
Der 159 hat halt ne Strömungsungünstige Form und ist zu schwer.

Ich bin den 2.4 20V JTD im 156 gefahren. Der hatte dort noch 175 PS. Und den konnte man recht gut mit 7l fahren ohne ne Verkehrsbehinderung zu sein.

Ich hätte mir den 159 mit dem 2.4 JTD trotzdem gekauft. Klaro er war kein Rennwagen und hat halt nen bischen mehr verbraucht. Aber zum Fahren war er angenehm und hat Spass gemacht.

Und es gibt auch deutsche Autos die das auch können. Der Opel Signum/Vetra mit dem 3.0 CDTI z.b. der verbraucht das gleiche und is auch keine Rakete.

[dzp]Viper
2014-07-05, 17:31:12
Kommt sicher auch aufs Fahrprofil an, nur Kurzstrecke und/oder Stadt verbraucht natürlich mehr. Ein vergleichbarer Golf mit dem 122 PS TSI liegt bei unter 7 Litern im Schnitt lt. SM. Da finde ich 8-9 viel.
Schnitt? Schnitt bedeutet aber nicht Stadt ;)
Gerade der Stadtverkehr frist bei den neuen Turbo-Benzinern auch mächtig Sprit. Da gehst du auch selten unter 8 Liter nach Hause.
Natürlich verbraucht der 1.6 TS ca. 1 Liter mehr. Liegt einfach daran, dass die Motorengeneration ja bereits ein wenig älter ist (gute 10 Jahre).


Um die 8-8,5 Liter Realverbrauch passt eher zu den 3l-6-Zylindern (mit mehr Leistung). 1 Liter mehr als die Konkurrenz find ich schon signifikant. Ok, ein Säufer ist er nun jetzt nicht.
Aber wie gesagt, kommt immer aufs Fahrprofil an.
Fahrprofil, Fahrstrecke und Gewicht.

Ich bin meinen 2.4 JTDM mit 209 PS auch mit 6,9 Liter im Schnitt gefahren. Es gibt auch Audi A6 Fahrer mit dem 2.7 Liter Diesel, die im Schnitt mit 9-10 Liter fahren. Je nach Fahrprofil und Strecke kann das enorm schwanken.

Dazu gibt es noch so tolle Dinge wie "AGR" und co. welche der Umwelt helfen sollen aber den Spritverbrauch mal schnell um 0,5-1 Liter im Schnitt in die Höhe treiben... :ugly:

Langlay
2014-07-05, 17:36:21
Viper;10270002']Schnitt? Schnitt bedeutet aber nicht Stadt ;)
Gerade der Stadtverkehr frist bei den neuen Turbo-Benzinern auch mächtig Sprit. Da gehst du auch selten unter 8 Liter nach Hause.
Natürlich verbraucht der 1.6 TS ca. 1 Liter mehr. Liegt einfach daran, dass die Motorengeneration ja bereits ein wenig älter ist (gute 10 Jahre).



Der 1.6 TS. Ist nen ordentlicher Motor. Braucht halt Drehzahl und sollte warmgefahren werden bevor man ihn tritt. Und ab und zu mal nach dem Ölstand schauen und den Zahnriemen rechtzeitig wechseln dann ist alles i.o.

Ich hatte dem 1.6 TS in nem Alfa 145 ( neu gekauft anno 1999 ) und war sehr zufrieden.
Der hat damals so 8.5l im Schnitt verbraucht. Bei 40% Landstrasse 50% Autobahn. Wenn man langsamer fährt ist auch weniger drin. Aber die Golfs und co haben vor 15 Jahren mit 120PS auch nicht weniger verbraucht.

Eco
2014-07-05, 17:46:09
Viper;10270002']Schnitt? Schnitt bedeutet aber nicht Stadt ;)

Woher soll ich wissen, dass Du Stadt meinst, wenn Du Schnitt schreibst? :freak:

[dzp]Viper
2014-07-05, 17:46:42
Woher soll ich wissen, dass Du Stadt meinst, wenn Du Schnitt schreibst? :freak:
Arg... erwischt :D

x-force
2014-07-05, 18:20:47
Viper;10270002']Da gehst du auch selten unter 8 Liter nach Hause.
Natürlich verbraucht der 1.6 TS ca. 1 Liter mehr. Liegt einfach daran, dass die Motorengeneration ja bereits ein wenig älter ist (gute 10 Jahre).


erschreckend wie schlecht der ist... das verbrauch ich mit dem 4 jahre jüngeren 2l und knapp 80 ps mehr.

[dzp]Viper
2014-07-05, 18:24:44
erschreckend wie schlecht der ist... das verbrauch ich mit dem 4 jahre jüngeren 2l und knapp 80 ps mehr.
Du meinst mit 200PS + Benzin + Stadtverkehr verbrauchst du 8 Liter und weniger? Im Stadtverkehr? (nicht Dorf.. keine Kleinstadt mit 5 Ampeln..) ;)

Langlay
2014-07-05, 18:36:08
erschreckend wie schlecht der ist... das verbrauch ich mit dem 4 jahre jüngeren 2l und knapp 80 ps mehr.


Mit na 4 Jahre jüngeren Giulietta mit 235 PS schaffste das auch. (Auch wenn Spass anders ist )

Imo muss man da auch mal überlegen. Der 147er is imprinzip von 2001. Das is einer der letzten. Und auch einer der letzten Twin Spark Motoren die sind mehr oder weniger von mitte der 90er Jahre.

Ich hätte mir an seiner Stelle wahrscheinlich trotzdem nen 1.9 JTD 16V gekauft. Der Motor im 147er is recht flott und verbraucht so ~6l bei normaler Fahrweise.

x-force
2014-07-05, 19:01:17
Viper;10270065']Du meinst mit 200PS + Benzin + Stadtverkehr verbrauchst du 8 Liter und weniger? Im Stadtverkehr? (nicht Dorf.. keine Kleinstadt mit 5 Ampeln..) ;)

ja, sogar landeshauptstadt. in der stadt wo die punkte gesammelt werden, bin ich auch schon einen focus(1!) diesel mit 3,9l in der stadt gefahren.... nur mal um zu zeigen was geht.

edit: falls du dich jetzt fragst wie das geht: der trick liegt weniger darin kein gas zu geben, als möglichst wenig zu bremsen

Shink
2014-07-05, 19:46:55
Viper;10269231']Alfa 147 Quadrifoglio Verde
Da ich in letzter Zeit öfters mal in einem 147er mitfahre würde ich mal sagen:
Leider Geil. Macht rein akustisch schon mal ne Menge her.:freak:

Dann viel Freude beim Sparen! (Ich hätte ihn ja wegen etwas anderem gekauft...)

[dzp]Viper
2014-07-05, 20:01:33
ja, sogar landeshauptstadt. in der stadt wo die punkte gesammelt werden, bin ich auch schon einen focus(1!) diesel mit 3,9l in der stadt gefahren.... nur mal um zu zeigen was geht.

edit: falls du dich jetzt fragst wie das geht: der trick liegt weniger darin kein gas zu geben, als möglichst wenig zu bremsen
Du.. ich habe einen 2.4 JTDM mit unter 7 Liter gefahren. Schau dir mal den Schnitt der Maschine bei Spritmonitor an... dann weißt du, dass du mir über "Spritsparendes Fahren" nichts sagen musst ;)

Da ich in letzter Zeit öfters mal in einem 147er mitfahre würde ich mal sagen:
Leider Geil. Macht rein akustisch schon mal ne Menge her.:freak:

Dann viel Freude beim Sparen! (Ich hätte ihn ja wegen etwas anderem gekauft...)
Danke ;)
Kaufe ihn ja auch wegen "Spass". Natürlich wäre der 3.2 V6 noch geiler gewesen. Aber die sind unverhältnismäßig teuer und meine Freundin muss das Auto ja auch noch fahren.. da hätte sie und wohl auch ich ein wenig Angst ;D ;(

Langlay
2014-07-05, 20:08:41
Viper;10270174']
Danke ;)
Kaufe ihn ja auch wegen "Spass". Natürlich wäre der 3.2 V6 noch geiler gewesen. Aber die sind unverhältnismäßig teuer und meine Freundin muss das Auto ja auch noch fahren.. da hätte sie und wohl auch ich ein wenig Angst ;D ;(

Naja ich hab auch ne Zeitlang mit nen 147 GTA geliebäugelt. Aber die Karren sind mittlerweile alle ziemlich runtergerockt oder übertrieben teurer.

Backbone
2014-07-05, 20:27:32
Vermutlich gibts gleich ganz schlimm Haue, weil man so was ja gar nicht fahren kann. ;)
Gerade bestellt: Audi A5 Sportback.
Liefertermin leider erst im Oktober...

[dzp]Viper
2014-07-05, 20:46:55
Naja ich hab auch ne Zeitlang mit nen 147 GTA geliebäugelt. Aber die Karren sind mittlerweile alle ziemlich runtergerockt oder übertrieben teurer.
Jup.. leider. Gibt noch vereinzelt gute Exemplare. Aber die kosten dann gut und gerne 15 000€ und mehr.

x-force
2014-07-05, 20:52:34
Viper;10270174']Du.. ich habe einen 2.4 JTDM mit unter 7 Liter gefahren. Schau dir mal den Schnitt der Maschine bei Spritmonitor an... dann weißt du, dass du mir über "Spritsparendes Fahren" nichts sagen musst ;)


deine nachfrage klang so ungläubig/überrascht ;)

Langlay
2014-07-05, 21:45:35
Viper;10270215']Jup.. leider. Gibt noch vereinzelt gute Exemplare. Aber die kosten dann gut und gerne 15 000€ und mehr.

Naja ich hab mir dann nen gtv 3.0 v6 als spassauto gekauft.

Bj 2001 98k km 1 Hand. Alle Rechnungen dabei für 7k vor 2 Jahren .

Frank
2014-07-05, 23:05:44
Viper;10269866']1 MS? Ich komme gerade nicht drauf :D Menschenstärke?Richtig - und das auf einem Zwei-, Drei-, Liege-, Fahrrad was auch immer. :)

Mumins
2014-07-06, 00:10:14
Naja ich hab auch ne Zeitlang mit nen 147 GTA geliebäugelt. Aber die Karren sind mittlerweile alle ziemlich runtergerockt oder übertrieben teurer.

wenn dir der motor so gefällt schau nach einem der letzten gtv lusso oder einem alfa gt, da hat der motor zwar 10 ps weniger ist aber sonst gleich. bei ps-schulze gibts noch die möglichkeit einer hubraumerhöhung und dann 300ps.

Mumins
2014-07-06, 00:18:50
Mit na 4 Jahre jüngeren Giulietta mit 235 PS schaffste das auch. (Auch wenn Spass anders ist )

Imo muss man da auch mal überlegen. Der 147er is imprinzip von 2001. Das is einer der letzten. Und auch einer der letzten Twin Spark Motoren die sind mehr oder weniger von mitte der 90er Jahre.

Ich hätte mir an seiner Stelle wahrscheinlich trotzdem nen 1.9 JTD 16V gekauft. Der Motor im 147er is recht flott und verbraucht so ~6l bei normaler Fahrweise.

der twin spark basiert auf dem fiat modulare motor und ist somit aus anfang der 90er entwickelt worden. da es langhuber sind gab es bei falscher behandlung häufig motorschäden, lagerschaden und pleuelabriss.

sun-man
2014-07-06, 09:16:49
Habt ihr oder jemand ne Meinung zum Smart? Ich überlege mir das Ding gebraucht als Tageshure hinzustellen. Sind ja mit 2-3000€ jetzt nicht wirklich teuer.

Lethargica
2014-07-06, 09:28:38
Fahre ich täglich (Pendlerfahrzeug zwischen den Werken) und Imho eines der schlimmsten Fahrzeuge, welches ich je gefahren bin. Laut, unbequem, billig verarbeitet und dann erst das Getriebe :uup:

Bis auf die Abmessungen kann ein normaler Klein-/Kleinstwagen eigentlich alles besser und ist zudem meist noch günstiger.

Alkopol
2014-07-06, 09:29:13
Vermutlich gibts gleich ganz schlimm Haue, weil man so was ja gar nicht fahren kann. ;)
Gerade bestellt: Audi A5 Sportback.
Liefertermin leider erst im Oktober...
Glückwunsch! Geiles Auto! Welche Ausführung?

Argo Zero
2014-07-06, 09:31:03
Fahre einen Fortwo ab und an.
Das Automatikgetriebe ist Technik aus den 70er Jahren und die Bremse hat eine große Deadzone. Benzinverbrauch ist auch eine Katastrophe mit ca 8l auf 100km.

Florida Man
2014-07-06, 09:31:03
Die Motoren erreichen oft keine 80.000 Km ohne defekte Turbos, jedenfalls erlebe ich das bei meinen Arbeitskollegen, die Smart fahren. Dazu kommt ein komisches Getriebe und das ulkige Aussehen. Für mich wäre das nichts. Was ist denn an Deinem Gas-Fünfer nicht alltagstauglich?!

Lethargica
2014-07-06, 09:37:15
Naja mit den Turbos würde mich nicht wundern. Das Getriebe lässt den Motor gefühlt schon nach 20 sek. bis zum Anschlag drehen, wenn man etwas stärker beschleunigen möchte.

Backbone
2014-07-06, 10:25:22
Glückwunsch! Geiles Auto! Welche Ausführung?

Nix allzu ausgefallenes: S-Line, 190PS Diesel, n bissl krims krams der das Leben angenehmer macht. Mir ist klar dass es kein Kurvenräuber ist, aber aus dem Alter bin ich auch raus. Für SUVs fühl ich mich noch zu Jung und n schnöder Kombi sollte es jetzt auch nicht wieder ein. Durch nen Kollegen bin ich auf den Sportback gekommen.

Eco
2014-07-06, 11:07:00
Habt ihr oder jemand ne Meinung zum Smart? Ich überlege mir das Ding gebraucht als Tageshure hinzustellen. Sind ja mit 2-3000€ jetzt nicht wirklich teuer.
Ich nehme mal an, einen ForTwo?
Die ersten Modelle sind wie schon erwähnt recht anfällig, gerade bei den Benzinern ist es schon fast ein Glücksfall, die 100t km ohne Motor-/Turboschaden zu überstehen. Dazu kommt das eher miserable Getriebe mit der berüchtigten 1s-Denkpause beim Schalten. Deutlich haltbarer ist der Diesel.
Die zweite Generation (AFAIK ab 2007) ist um einiges standfenster, besseres Getriebe, bessere Verarbeitung, mehr Komfort. Allerdings für 2-3k wohl kaum zu bekommen.
Meine Frau hat vor einiger Zeit für ähnliches Budget einen Benziner-Kleinwagen gesucht und mit dem Smart geliebäugelt, wir sind allerdings aus genannten Gründen wieder davon ab.

Sven77
2014-07-06, 11:10:30
Ein Nissan Micra dürfte da die bessere Wahl sein

Commander Keen
2014-07-06, 11:48:19
Ein Nissan Micra dürfte da die bessere Wahl sein

Jeder x-beliebige Klein(st)wagen (Corsa, Polo, Micra, Twingo, Alto, Swift, Aygo/C1/107, whatever,...) ist besser als ein Smart. Um Smart zu fahren muß man schon extrem leidensfähig sein.

Argo Zero
2014-07-06, 11:53:43
Der Smart ist auch knüppelhart. Für Leute mit Rücken ist das nix.

Sven77
2014-07-06, 11:56:03
Zum Parken ist er schon nicht schlecht, das ist ein immenser Vorteil. In manchen Städten macht er also Sinn.. und so schimm ist der Smart auch nicht, zumindest die Elektro-Variante die ich regelmäßig fahre hat sogar einen gewissen Spaßfaktor

Crazy_Bon
2014-07-06, 12:16:51
Ich merke gerade mit dem Leihwagen (Fiat Panda, 69PS) wie gut man in die Parklücken kommt, aber es ist dennoch kein Auto für mich. Von 0 auf 50km/h sind das gefühlte 500 Meter. :freak:

Mumins
2014-07-06, 12:45:32
es gibt doch auch eien smart for four, der ist mehr auto.

Commander Keen
2014-07-06, 13:00:24
es gibt doch auch eien smart for four, der ist mehr auto.

...und bietet ein noch beschisseneres Preis-/Leistungsverhältnis. Ein Kleinwagen sollte halt hauptsächlich neben geringen Anschaffungskosten auch günstig im Unterhalt und Wartung sein - alle drei Attribute treffen auf den Forfour nicht zu. Eine konzeptionelle Totgeburt, Daimler kann einfach keine Kleinwägen bauen.

mallkuss
2014-07-06, 13:21:19
Also wir haben einen Smart 4two CDI in der Familie im Einsatz und die eindeutige Aussage vom Schwiegervater war: so einen kaufen wir nicht mehr :biggrin:
Das Ding ist dauernd kaputt (u.a. auch der Turbo), schwer und kompliziert zu reparieren und sicher nicht sehr komfortabel. Außerdem im Winter hier sehr doof mit Heckantrieb und wenig Gewicht...
Mein Golf 4 hat 90 PS mehr (oder mehr als 3x so viel) und braucht so 1.5 Liter Diesel auf 100 mehr, das finde ich gut angelegt das Geld :)

x-force
2014-07-06, 14:30:35
ich bin einmal und nie wieder smart gefahren... die angst fährt immer mit. sicherheitsfeeling vom fiat uno.
technik eindeutig aus dem letzten jahrtausend und das fahrwerk ein schlechter witz. die automatik wechselt die gänge in der geschwindigkeit einer rheuma-oma.

außer man hat nur einen halben parkplatz vor der tür, gibts keinen grund für den mist.

Plutos
2014-07-06, 14:55:31
Für solche Zwecke spiele ich immer wieder mit dem Gedanken, eine BMW C1 anzuschaffen - ist ja im Grunde ein halbierter Smart :freak:. Aber was die Dinger (10+ Jahre alt!) immer noch kosten, das ist Wahnsinn (gemessen am Neupreis).

Langlay
2014-07-06, 15:04:51
wenn dir der motor so gefällt schau nach einem der letzten gtv lusso oder einem alfa gt, da hat der motor zwar 10 ps weniger ist aber sonst gleich. bei ps-schulze gibts noch die möglichkeit einer hubraumerhöhung und dann 300ps.

Das weiss ich. Wie gesagt ich fahre seit fast 20 Jahren Alfa.


Aber Leistungsteigerung daran hab ich kein Interresse. Und so riesig sind die Unterschiede nicht zwischen dem 3.0V6 und dem 3.2 V6 da is ne andere Kurbelwelle drin das wars dann auch schon fast. Und mir Persönlich gefällt das letzte Nasenbärfacelift beim GTV nicht daher isset halt einer geworden der das noch nicht hat.

x-force
2014-07-06, 15:09:05
Für solche Zwecke spiele ich immer wieder mit dem Gedanken, eine BMW C1 anzuschaffen - ist ja im Grunde ein halbierter Smart :freak:. Aber was die Dinger (10+ Jahre alt!) immer noch kosten, das ist Wahnsinn (gemessen am Neupreis).


und günstig im unterhalt ist was anderes.
gibt 125er die du mit unter 2l fährst. frag mal zephyroth nach seiner wave 110

bleipumpe
2014-07-06, 15:20:21
Gibt es hier Besitzer eines Sharan 7N, vorzugsweise mit den "großen" Motoren der Serie? Ich bräuchte ein paar persönliche Alltagserfahrungen.

mallkuss
2014-07-06, 16:17:32
Für solche Zwecke spiele ich immer wieder mit dem Gedanken, eine BMW C1 anzuschaffen - ist ja im Grunde ein halbierter Smart :freak:. Aber was die Dinger (10+ Jahre alt!) immer noch kosten, das ist Wahnsinn (gemessen am Neupreis).

Auch so einen haben wir :biggrin:

Plutos
2014-07-06, 16:20:09
Und, was fahrt ihr lieber? Den zwei- oder den einspurigen "Smart" :biggrin:?

mallkuss
2014-07-06, 16:36:29
Und, was fahrt ihr lieber? Den zwei- oder den einspurigen "Smart" :biggrin:?

naja, da die Zuordnung Smart = Schwiegermama und C1 = Schwiegerpapa ist fährt jeder seins und ich keins davon :biggrin:

sun-man
2014-07-06, 19:44:07
Was ist denn an Deinem Gas-Fünfer nicht alltagstauglich?!
Hat damit nichts zu tun. Könnte ich, würde ich mit dem Moped fahren. Ist aber doof da ich über den Main muss und so um den Flughafen rumgurken müsste usw..

Glaub der Smartmotor koste so 850€ (Quick&Dirty Google) - das ist ja fast Portkasse.
Ich hatte mal einen von der Werkstatt (die wollten gar nicht glauben das ich den nehmen wollte :D) und fand es ganz lustig. Beim einparken ist die Karre gefühlt ein drittel so lang wie meiner. Auf dem Parkplatz vor den Haus war alles frei da der so klein ist.

Muss man weiter nachdenken. So eine billig Kleinstwagen wäre was. Aber in der Werkstatt war mal ein (glaube ich) Chevi Kleinstwagen. Da musste zum wechseln der Bremse das komplette Radlager mit raus und die Antriebswelle. Der war, bis auf 20€ genau so teuer wie meine Bremsen.

Langlay
2014-07-06, 19:58:24
Naja für die Stadt sicherlich okay. Wobei ich irgendwie Kleinwagen vorziehe.
Mein Hauptauto ist nen (gechippter) Fiat Grande Punto mit dem 130 PS Diesel. Das is imo für meine Ansprüche das quasi perfekte Auto. Ist immernoch überschaubar Gross. Aber man kann trotzdem auch mal ne längere Stecke Autobahn fahren ohne nen Verkehrshindernis zu sein. Und da ich fast nur im Ruhrgebiet unterwegs bin sind die Strecken wo man mal wirklich schneller als 200 fahren könnte doch überschaubar, zumindest zu den Zeiten wo ich unterwegs bin.

sun-man
2014-07-06, 20:03:06
Naja, zum schneller fahren hab ich nen 5'er auf LPG. Genau das "suche" ich ja nicht.

[dzp]Viper
2014-07-06, 21:48:58
So Fahrzeug heute abgeholt. Ist top in Schuss gewesen - nur nicht gewaschen. Das habe ich dann heute Abend noch übernommen :D

Auf den 350km Autobahn hat er ziemlich genau 8 Liter auf 100km geschluckt. Das ganze bei einer Geschwindigkeit von 130-140kmh. Geht in Ordnung. In der Stadt werde ich wohl auch so bei 8- 8,5 Litern landen wie ich das eben kurz beim Durchfahren von Dresden testen konnte.

http://abload.de/img/img_7472p1j5s.jpg

http://abload.de/img/img_7474wakn3.jpg

fi.suc
2014-07-06, 22:03:44
Sehr schön!! Glückwunsch :)

Shink
2014-07-06, 22:28:00
Jeder x-beliebige Klein(st)wagen (Corsa, Polo, Micra, Twingo, Alto, Swift, Aygo/C1/107, whatever,...) ist besser als ein Smart.
Das klingt ja fast so, als gäbe es sonst keine Gurken.
Gewisse VAG-Kleinwagen-Motoren erreichen selten 50tkm mit der originalen Zylinderkopfdichtung (Reparatur in Fachwerkstätte ~2000€) und manche neue Suzukis sind erstaunlich teuer im Unterhalt.
Der Diesel-Smart-Motor erreicht ja des öfteren 400tkm und mehr. Die Benziner nie.

Ach ja: Das weniger lustige an den "üblichen" Kleinwagen (Corsa, Polo, Fiesta) ist der gute Werterhalt. Was wäre für dich ein Polo mit brauchbarer Motorisierung und Ausstattung sowie angemessenem Preis?
Wenn die billig sind, hat das meist seine Gründe. Bei einem Benzin-Smart oder VW Fox bekommt man für 3000€ beinahe einen Neuwagen.:freak:

Daimler kann einfach keine Kleinwägen bauen.
Der alte forfour war von Mitsubishi, der zukünftige von Renault.

Gandharva
2014-07-07, 10:51:32
Für solche Zwecke spiele ich immer wieder mit dem Gedanken, eine BMW C1 anzuschaffen - ist ja im Grunde ein halbierter Smart :freak:. Aber was die Dinger (10+ Jahre alt!) immer noch kosten, das ist Wahnsinn (gemessen am Neupreis).

2MSwAsdTFCQ
:D

Sven77
2014-07-07, 10:55:30
http://youtu.be/2MSwAsdTFCQ
:D

Ach das Teil ist das... das peinlichste Gefährt das jemals von Menschenhand gebaut wurde. Menschen die das Teil (freiwillig) fahren verdienen es ausgelacht und mit fauligem Gemüse beworfen zu werden..

sun-man
2014-07-07, 11:33:46
http://youtu.be/2MSwAsdTFCQ
:D
Die anderen sind aber auch geil

GhRfsoDejtE


Byf62XJTw0g

sun-man
2014-07-07, 12:16:51
Apropos Kleinstwagen. Swift und Corsa verbrauchen einfach "zu viel" als das es sich irgendwie auch nur ansatzweise lohnt. Laut Spritmonitor um die 5,1l/Diesel/100 - der Smart liegt da bei 4,2. Bei 5l kann ich auch meinen Dicken anwerfen :D

Eco
2014-07-07, 12:57:31
Warum nimmst Du keinen Kleinwagen-Gaser, wenn Dir die Verbrauchskosten so wichtig sind?

Commander Keen
2014-07-07, 13:00:14
Apropos Kleinstwagen. Swift und Corsa verbrauchen einfach "zu viel" als das es sich irgendwie auch nur ansatzweise lohnt. Laut Spritmonitor um die 5,1l/Diesel/100 - der Smart liegt da bei 4,2. Bei 5l kann ich auch meinen Dicken anwerfen :D

Naja, wenn es um die Kosten geht ist ein Zweitwagen zum rumgurken auf die Arbeit etc. sowieso Geldvernichtung, mit LPG wird der 5er ja nicht so teuer sein.

Ansonsten würde ich mir mal sowas wie den Aygo/C1/107 anschauen, die sollte man mit unter 5 Liter fahren können (Benzin) und sind dementsprechend billiger in Steuer und Versicherung. Bisher klang es auch nicht so, als ob du mit dem Wagen die Kilometer zusammenbringst, damit sich ein Diesel lohnt. Aber wenn es doch ein Diesel sein muß sieh dich mal nach einem Lupo oder Arosa um. Sind zwar hässliche Kisten, aber sparsamer wirds vom Verbrauch bei bezahlbaren Gebrauchwägen wohl eher nicht mehr (muß auch nicht der 3l-Lupo sein, die normale Variante reicht).

Shink
2014-07-07, 13:01:44
Menschen die das Teil (freiwillig) fahren verdienen es ausgelacht und mit fauligem Gemüse beworfen zu werden..
Überleg mal, wieviel mehr Berufspendler (die ja meist alleine unterwegs sind) davon in einer handelsüblichen europäischen Großstadt im Vergleich zu einem Auto Platz haben: Zum Parken, auf der Straße...
Wenn 10 Prozent der Autofahrer zugunsten eines Motorrads oder Rollers auf ihren Wagen verzichten würden, könnte das Verkehrsaufkommen um 40 Prozent gesenkt werden.
Auf den Smart trifft das wohl in (wesentlich) geringerem Maßen auch zu.
Der Renault Twizzy wäre dann irgendwie ein Ding dazwischen. 4 Räder, Dach, Fenster und Airbag. Aber immer noch verdammt gefährlich und die Fenster kann man dummerweise nicht zumachen.:freak:

Was natürlich fehlt, sind Anreize für die Autofahrer, so etwas als Zweitgefährt fürs Pendeln anzuschaffen.

sun-man
2014-07-07, 13:06:01
Warum nimmst Du keinen Kleinwagen-Gaser, wenn Dir die Verbrauchskosten so wichtig sind?
Weil es keinen Sinn macht sich einen Kleinstwagen anzuschaffen der im Endeffekt genau so teuer ist wie ein 6 Zylinder. Die Amortisation der Kleinstwagen dauert deutlich länger und er muss umrüstbar sein. Für 1-2000€ + Gasanlage macht das keinen Sinn für mich. Mir geht es in erster Linie nicht ums sparen, eher ums schonen des Vorhandenen und eigentlich das unnütze Single-Gefahre mit nem leeren Auto. Ist an sich alles nur ein Gedanke, ne Schnapsidee oder ein Theoretikum :biggrin:

Commander Keen
2014-07-07, 13:06:08
Was natürlich fehlt, sind Anreize für die Autofahrer, so etwas als Zweitgefährt fürs Pendeln anzuschaffen.

Das ist ein wesentlicher Punkt. Bei einem Zweirad ist man schonmal massiv eingeschränkt, denn sobald es regnet oder zu kalt wird würde ich mir - und ich behaupte einfach mal die meisten anderen Menschen auch - das nicht mehr antun wollen. D.h. man kauft ein Gefährt, das vielleicht an maximal 1/3 der Jahresarbeitstage überhaupt sinnvoll einsetzbar ist.

Dazu kommt, dass die Ersparnis beim Verbrauch nicht so gewaltig ist, als dass sich die Anschaffungs- und Unterhaltskosten in einem absehbaren Zeitraum rechnen. Am günstigsten bleibt da meistens immer noch "eine Person, ein Auto".

Sven77
2014-07-07, 13:19:49
Überleg mal, wieviel mehr Berufspendler (die ja meist alleine unterwegs sind) davon in einer handelsüblichen europäischen Großstadt im Vergleich zu einem Auto Platz haben: Zum Parken, auf der Straße...

Da kann man auch nen Helm aufsetzen und ne Vespa nehmen.. damit sieht man wenigstens nicht wie ein Idiot aus. Allwettertauglich ist der C1 nämlich genausowenig wie ein normaler Motorroller. Zumal ich auf dem C1 auch einen Helm tragen würde, erstens damit mich keiner erkennt und zweitens da ich dem Minikäfig nicht trauen würde

Shink
2014-07-07, 13:32:46
Dazu kommt, dass die Ersparnis beim Verbrauch nicht so gewaltig ist, als dass sich die Anschaffungs- und Unterhaltskosten in einem absehbaren Zeitraum rechnen.
Eine Honda Wave kostet neu unter 2000€. (Keine Ahnung, was die gebraucht kostet - anscheinend kauft die niemand oder die Leute wollen sie nicht mehr loswerden.)
Verbrauch: siehe http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/18-Honda/1356-Wave_110i.html
Versicherung kostet im Vergleich zu einem Auto auch nicht die Welt.

Da kann man auch nen Helm aufsetzen und ne Vespa nehmen.. damit sieht man wenigstens nicht wie ein Idiot aus. Allwettertauglich ist der C1 nämlich genausowenig wie ein normaler Motorroller.
Davon abgesehen, dass auch viele meinen, auf einer Vespa sieht man wie ein Idiot aus: Keine Ahnung. Intuitiv würde ich ja sagen, dass es bei Regen mit einer C1 weniger Scheisse ist wie mit einer Vespa. Außer, dein Helm hat nen Scheibenwischer und läuft nicht an.

Eco
2014-07-07, 13:45:07
Weil es keinen Sinn macht sich einen Kleinstwagen anzuschaffen der im Endeffekt genau so teuer ist wie ein 6 Zylinder. Die Amortisation der Kleinstwagen dauert deutlich länger und er muss umrüstbar sein. Für 1-2000€ + Gasanlage macht das keinen Sinn für mich. Mir geht es in erster Linie nicht ums sparen, eher ums schonen des Vorhandenen und eigentlich das unnütze Single-Gefahre mit nem leeren Auto. Ist an sich alles nur ein Gedanke, ne Schnapsidee oder ein Theoretikum :biggrin:
Meinte eigentlich einen mit Gas ab Werk bzw. bereits umgerüstet. Ansonsten: Bus und Bahn, oder Fahrrad. ;)

beats
2014-07-07, 13:45:28
Wir hatten das in einem anderen Kontext bereits. Die Frage bleibt aber offen, wie soll ein Smart jemals die anfängliche Aufwendung durch entstehende Erträge decken?

Ginge das, wäre jeder Fahrer smart der einen Smart fährt. Betrachtet man die rollende Baskenmütze nüchtern ist es smart auf ein Smart zu verzichten. In jeglicher Hinsicht. Smart fahren ist wie auf die Straße rotzen. Kann man machen, sollte aber nicht.

Zumal die These der Schonung Unsinn par excellence darstellt. Man investiert in ein Fahrzeug das, einen davon abhält den "für 5 Liter kann ich meinen dicken anwerfen" Schlitten, einem ermöglicht das größere/teurere/günstigere Fahrzeug zu schonen, nimmt kosten für Versicherung und evtl einen neuen Motor (aus der Portokasse) statt das gleiche Geld in das bewährte zu stecken damit man es nicht schonen muss oder gar noch länger funktional hält.

Muss mir mal jemand erklären, sonst liest sich das wie ein Kreditinstitut.

mbee
2014-07-07, 13:49:45
Naja, nüchtern betrachtet trifft das auf viele Autos zu, auch auf meine ;)

Manchen gefällt "der rollende Turnschuh" halt, ich finde es als reines Stadtauto auch nicht unpraktisch.

beats
2014-07-07, 14:02:46
mbee, nüchtern betrachtet? Ich habe nirgends einen Beitrag zum Fahrspaß gelesen. Es ging um eine Ersparnis/Schonung durch eine Ausgabe die irgendwann einen Ertrag mit sich bringt. Wie das? Was macht das andere Fahrzeug während dessen, rosten (BMW)? Würde mit günstigem alternativen Antriebsmittel weiter KM abreissen und 3000€ in Wartung stecken nicht mehr Sinn machen?

Damit ich es verstehe.

In meinem Fall müsste ich zum E63 oder XC90 einen Kleinwagen kaufen um ein Fahrzeug zu schonen. Alternativ könnte ich den finanziellen Mehraufwand in mein Fahrzeug stecken um länger spaß am gleichen Auto zu haben (Wartung/Sprit). Das würde mir jeglichen Aufwand für ein weiteres Fahrzeug sparen, Zeit ist bekanntlich Geld. Wie viel billiger bis ertragreicher wird denn ein Kleinwagen sein wenn der normale schon in der Haltung spottbillig ist?

mbee
2014-07-07, 14:11:16
Fahrspaß ist für mich nicht "nüchtern" betrachtet, deshalb mein Vergleich.
"Nüchtern" betrachtet ist es bei vielen Autos smart, etwas anderes zu fahren ;)

Darauf hatte ich mich bezogen, nicht auf sun-mans Anforderungen. Die Kiste ist halt auch ein "Lifestyle-Auto".

Commander Keen
2014-07-07, 14:19:50
Ich sage doch schon die ganze Zeit, dass es vom finanziellen her Schwachsinn ist sich einen Zweitwagen hinzustellen um den Erstwagen nicht fahren abnutzen zu müssen. Bei einem Oldtimer oder Hochleistungssportwagen ok, aber ein 5er BMW ist letztlich auch nur ein 08/15-PKW.

Ping
2014-07-07, 14:26:33
Also, trotz der durchschnittlich 10 Liter auf 100 km weniger Spritverbrauch, fahre ich meinen Kleinstwagen sicherlich nicht, wegen des Benziverbrauchs. Eher aufgrund der vielen Stadtfahrten. Immerhin hat so ein Kleinst-Daihatsu einen Innenraum, der einer C-Klasse gleichkommt. Das ganz gepaart mit 8 m Wendekreis, verbunden mit 1,47 m Breite und 3,3 m Länge...da gibt es viele Gründe, dies als Stadtfahrzeug zu nutzen. Wenn es nur um den Benzinverbrauch geht, dann fahre ich Bus.

beats
2014-07-07, 14:27:11
mbee, Fahrspaß würde ich verstehen und gelten lassen. Ging aber nicht um Fahrspaß, keiner der Beiträge lässt darauf schließen. Vielleicht etwas missverständlich formuliert. Die nüchterne Betrachtung drückt dem ganzen Commander Keens Stempel auf, finanzieller Schwachsinn. Deshalb mein Verweis auf ein Kreditinstitut. Das ist wie E39 vom Kreditinstitut finanzieren, investieren in Autogas und weiteren Erwerb von kleinerem Fahrzeug in Betracht ziehen damit das kleinere Fahrzeug den E39 mit Gasumbau deckt.

Ping, du behauptest auch nicht dein um 10L durstigeres Fahrzeug schonen zu wollen. Für deine Nerven ist das kleinere Fahrzeug die schonendere alternative im Alltag und deinem Umfeld.

KakYo
2014-07-07, 14:40:59
Im Sommer fahre ich oft mit dem Motorrad zur Arbeit. Hauptgrund: Zeit

Mopped: 20-30 Minuten eine Strecke
Auto: 40 Minuten + 10 Minuten parkplatzsuche + schlechte Laune
Öffis: 50 bis 70 Minuten, teils entspannt, teils schlecht gelaunt

Vom Kostenfaktor ist die Bahn zweifelsfrei am billigsten, Motorrad am teuersten, obwohl mein PKW ein Achtender ist.
Kleines Auto ist keine Alternative, da steh ich genauso im Stau und sitze obendrein scheisse

sun-man
2014-07-07, 14:41:21
ich denke nicht das ich wirklich jeden Grund anführen muss. Frankfurter? Mal in Eschborn geparkt? Ich denke alleine das reicht wenn man weiß wie es hier zwischen Eschborn und Sossenheim auf den Straßen aussieht. Die Kosten sind mir doch völlig egal, keine Ahnung was Ihr da immer sehen wollt. Er soll nur billiger sein als mein E39 denn es macht gar keinen Sinn mir nen Diesel vor die Tür zu knallen der mit 800ccm Hubraum teurer ist als mein oller BMW. Bei 1-2000€ ist das Auto ein Wegwerfartikel der gerne 2 Jahre halten könnte.

Meine Güte. Wenn einer ein Winterauto fährt macht Ihr doch auch nicht so nen Aufstand weil Ihr sonstwas reindenkt :D


Mopped: 20-30 Minuten eine Strecke
Auto: 40 Minuten + 10 Minuten parkplatzsuche + schlechte Laune
Öffis: 50 bis 70 Minuten, teils entspannt, teils schlecht gelaunt
Tjoar....
Moped: 29km (nur Mofa, oder was auch immer ich mit den normalen 3'er fahren darf)
Auto 19
Öffis: 1,5 Stunden

Einkaufen für Familie: 3km, laufen ist keine Option da zu faul...

beats
2014-07-07, 14:45:33
Kosten spielen keine Rolle, er soll nur billiger sein als.
=
Döner mit allem, außer

sun-man
2014-07-07, 14:47:53
Kosten spielen keine Rolle, er soll nur billiger sein als.
=
Döner mit allem, außer
*Gähn*

Commander Keen
2014-07-07, 14:53:10
So unrecht hat er aber nicht. Wobei ich es eher so sehen würde: "Wenn ich keine Probleme habe, dann mache ich mir eben welche". ;) :D

sun-man
2014-07-07, 15:01:51
Ich hab noch nen Frau und ein Kind....wäre nun endlich Grund genug? Für Großstädter wohl nicht, andere fahren halt Fahrrad.

Ich hab das auch schon mehrfach gesagt. Ich hab mein Geld auf dem Sparbuch eben NICHT weil ich alles ausgebe ohne drüber nachzudenken. Das ein Zweitwagen kostet ist mir doch auch bewusst und das zwei autos teurer sind als eins durchaus auch. Wenn es ums reine und pure sparen ging (bei einem Autokauf und als Vergleich zu meinem E39) würde ich mir nen E61 530i als Handschalter hinstellen und auf Gas ziehen (hab ich eh vor). Der nimmt weniger als meiner, ist in der Versicherung billiger und im allgemeinen auch etwas günstiger. Aber mein Gedankenspiel ging nicht zu einem 5m Schiff sondern zu einem Kleinstwagen aus der Portokasse.

Argo Zero
2014-07-07, 15:06:30
Wir haben nur eine Hand voll Großstädte in Deutschland.
Ergo macht ein Zweitwagen bei Frau und Kind schon Sinn.
Der Hauptwagen für Papa und der Pampersbomber für die Frau :biggrin:

sun-man
2014-07-07, 15:08:33
Hat der Smart ISOFIX? Dann wärs ne Option :D ;)

Argo Zero
2014-07-07, 15:18:40
Kann man dazu bestellen und vielleicht auch nachrüsten lassen.

Shink
2014-07-07, 15:24:44
Hat der Smart ISOFIX?
Sieht man zumindest öfters mal.
Ansonsten kann man zur Not auch ohne leben.

Ping
2014-07-07, 20:23:09
Ping, du behauptest auch nicht dein um 10L durstigeres Fahrzeug schonen zu wollen. Für deine Nerven ist das kleinere Fahrzeug die schonendere alternative im Alltag und deinem Umfeld.

Och, eigentlich auch schonen. Immerhin habe ich nur Kleinstkisten das ganze Jahr über angemeldet. Alle anderen sind 4 Monate im Jahr abgemeldet. Allerdings lege ich darauf wert, dass mir die Kleinen auch gefallen. Ich möchte nach dem Fahrzeugwechsel (pro Woche immer wenn ich Lust habe) nicht das Gefühl haben, etwas zu vermissen. Anders, ganz anders, gar lustig darf es sein. Aber scheiBe sitzen -wie hier erwähnt wurde- wäre schon mal keine Alternative. Auch das sog. Zweitfahrzeug (Stadtwagen, Schonwägelchen) soll noch Spaß machen dürfen. Ich wechsle zumindest gerne. Auch einfach so.

beats
2014-07-07, 23:38:26
Ping, ich weiß nicht wie groß dein Fuhrpark ist, jedoch war von abgemeldet in den bisherigen Beiträgen auch keine rede. Es wurde bereits klargestellt das der Preis keine Rolle spielt aber fest ist und das Fahrzeug dessen Preis keine rolle spielt im Unterhalt günstiger sein soll als das zu schonende Fahrzeug. Es ist also eher eine Machbarkeitsstudie denn ein sinniges Projekt.

In diesem Sinne, jeder 3er Golf sollte es machen. Außer man besteht unsinniger Weise auf Modifikationen für alternative Kraftstoffe anstatt für den Differenzbetrag zu tanken.

Commander Keen
2014-07-08, 12:21:14
Für heute und morgen fahre ich einen Pampers-Bomber, den Zafira Tourer:

http://www.opel.de/content/dam/Opel/Europe/master/hq/en/01_Vehicles/01_PassengerCars/New_Zafira_Tourer/MY_1400/768x432/Opel_Zafira_Tourer_Exterior_View_768x432_zat14_e02_004.jpg

Ist in Ordnung soweit, für Familien sicherlich nicht schlecht. Nur die bescheuerte A-Säule ist störend. Der Motor hat mich angenehm überrascht, dürfte der 1.4l Turbo sein. Der kommt mit dem Klotz jedenfalls spielend klar, hätte ich mir schlimmer vorgestellt. Klar darf man keine Sportleistungen erwarten, aber dafür ist der Wagen auch nicht gebaut. Witzig finde ich die Pedalerie, zwar hat mein Modell die Alu-Pedale (muß man haben...), der Druckpunkt usw. fühlt sich jedoch an wie in einem Kleinwagen - da war wohl die Vorgabe das ganze möglichst Frauenkompatibel zu machen. Wenn ich da an einen echten Sportwagen denke, wo das Kuppeln richtig Kraft erfordert ist das kein Vergleich. Selbst mein Astra GTC fühlt sich ja dagegen beim Pedalspiel an wie ein echter Sportwagen :ulol:

Ne, ist aber in Ordnung, lässt sich sehr komfortabel und stressfrei fahren. Die hohe Sitzposition ist auch sehr angenehm.

Argo Zero
2014-07-08, 12:47:41
Ich finde es irgendwie stressig mit diesen neuen Autos.
Sie sind breit und lang und verdammt hoch. Die Sitzposition ist viel zu hoch, deswegen ist die Kopffreiheit eingeengt (bin ein Sitzriese).
Bekomme in Kurven Angst zu kippen. Außerdem sind die Pedale ohne Gefühl. Es fährt sich wie mit einem Joystick. Dann fühlt man sich permanent Isoliert von der Außenwelt weswegen überall Sensoren verbaut werden die vor anderen Verkehrsteilnehmer warnen.
Hinzu kommen die Tausend Knöpfe im Innenraum. Wo stelle ich nur diese dumme Klimaanlage ab? Die Lenkung war die reinste Katastrophe. Da überträgt mein Force Feedback Lenkrad ja mehr Gefühl. Außerdem viel zu Leichtgängig. Das Gaspedal ist auch ein Witz. Bis das Signal im Motor ankommt. Werkelt da etwa Technik des letzten Jahrhunderts?
Fahre ich mal etwas über die Linie macht das Auto plötzlich "PIEP PIEP". Rollt man mal etwas zu dicht auf einen anderen Verkehrsteilnehmer geht es auch los... Das war ein Stress.
Als ich endlich wieder in meiner Elli saß, fühlte ich mich sicher und geborgen und vor allem hatte ICH die Kontrolle :)

Commander Keen
2014-07-08, 13:09:02
Das stimmt schon, das Gefühl des Menschen für die Maschine wird konsequent wegentwickelt. Mit ein Grund, warum ich selber auch eher spartanische Autos mit einem Minimum an Luxus bevorzuge. Mein Astra H ist da noch OK, im Grunde recht simple Technik, man bekommt noch ordentliches Feedback von der Straße, der Motor ist nicht mit Elektronik vollgefrachtet und überreglementiert (einfacher Sauger). Für den Alltag OK soweit. Könnte und wollte ich mir ein Spaßauto als Zweitwagen leisten, wäre es sicherlich auch irgendein Leichtbaufahrzeug mit möglichst wenig von allem außer PS :D

Backbone
2014-07-08, 14:33:25
Ich hab keine Ahnung ob ich mit rund 30-40.000km/Jahr schon ein Vielfahrer bin und vielleicht bin ich mit knapp 35 ja auch schonm ein alter Sack. Aber ich will ein bequemes Auto. Das soll leise sein und mich komfortabel von A nach B bringen. Wenn es dabei gut ausschaut und mich mit einem nett gestalteten Innenraum verwöhnt umso besser.
Irgendeine Kurvenhatz im öffentlichen Verkehr, oder eine uralte Ratterkiste bei der ich innen auf unverkleidetes Blech schaue? Nö, muss einfach nicht mehr sein.

Tendentiell würde ich mal behaupten sind Leute wie ich als Kunden für die Industrie auch einfach interessanter. Warum für jemanden entwickeln, der gar kein Geld ausgeben will?

beats
2014-07-08, 14:41:14
Argo Zero, ist der letzte Satz ironisch gemeint?

Argo Zero
2014-07-08, 14:44:19
Der letzte Satz nicht, der Rest schon etwas ;)

Ping
2014-07-08, 18:53:38
Ping, ich weiß nicht wie groß dein Fuhrpark ist, jedoch war von abgemeldet in den bisherigen Beiträgen auch keine rede. ...spielt im Unterhalt günstiger sein soll als das zu schonende Fahrzeug. Es ist also eher eine Machbarkeitsstudie denn ein sinniges Projekt.


Äh, 5 für 2 Personen. Dabei 2 im Winter Dez. bis Mrz. abgemeldet. Youngtimer zählt nicht. Der muss aufgemöbelt werden. Viel zu tun. Klein und Kleinstwagen sind immer im Gebrauch. Schonen und sparen. Naja, letzteres vielleicht nicht wirklich. So viel zum Sinn. :rolleyes:

Argo Zero
2014-07-08, 19:43:49
Man muss ein gutes Gefühl dabei haben *PUNKT*.
Nicht alles lässt sich mit dem Geldbeutel bewerten. Mein Autochen könnte ich niemals täglich mit Kurzstrecken quälen. Da nehme ich lieber ein anderes Auto, das immer im freien steht und ohne emotionaler Bindung.

Lethargica
2014-07-08, 19:53:28
Ich hab keine Ahnung ob ich mit rund 30-40.000km/Jahr schon ein Vielfahrer bin und vielleicht bin ich mit knapp 35 ja auch schonm ein alter Sack. Aber ich will ein bequemes Auto. Das soll leise sein und mich komfortabel von A nach B bringen. Wenn es dabei gut ausschaut und mich mit einem nett gestalteten Innenraum verwöhnt umso besser.
Irgendeine Kurvenhatz im öffentlichen Verkehr, oder eine uralte Ratterkiste bei der ich innen auf unverkleidetes Blech schaue? Nö, muss einfach nicht mehr sein.

Tendentiell würde ich mal behaupten sind Leute wie ich als Kunden für die Industrie auch einfach interessanter. Warum für jemanden entwickeln, der gar kein Geld ausgeben will?

Den A5 (und Audi allgemein) finde ich allerdings alles andere als bequem.

Mercedes (ab C-Klasse) und neuerdings auch BMW haben da imho die deutlich besseren Fahrwerke.

Argo Zero
2014-07-08, 19:57:22
Audi soll ja auch der sportlichere Volkswagen sein.

Backbone
2014-07-08, 20:27:01
Den A5 (und Audi allgemein) finde ich allerdings alles andere als bequem.

Mercedes (ab C-Klasse) und neuerdings auch BMW haben da imho die deutlich besseren Fahrwerke.
Tjoa, die Fahrwerke sind schon strammer. Aber ich fands jetzt bei den Probefahrten dennoch ok. Ich hab allerdings auch absichtlich das Sportfahrwerk weggelassen. :biggrin:

Beim 3er fand ich den Innenraum jetzt nicht soo dolle, da muss man viel Geld in extras investieren um den halbwegs wohnlich zu bekommen. Meiner völlig sujektiven Meinung nach.
Die C-Klasse ist richtig gut geworden, allerdings sind beim gerade neu eingeführten Modell die Leasingraten im Momemnt jenseits von Gut und Böse...

HAL
2014-07-10, 17:09:25
Audi soll ja auch der sportlichere Volkswagen sein.
Irgendwie scheinen die Hersteller heutzutage aber sportlich mit unkomfortabel zu verwechseln/gleichzusetzen...

Argo Zero
2014-07-10, 17:52:28
Irgendwie scheinen die Hersteller heutzutage aber sportlich mit unkomfortabel zu verwechseln/gleichzusetzen...

Sportlich verkauft sich heute so: Optik, 22" Felgen und zu hartes Fahrwerk.
Audi RS SUV der Angst vor Gullideckeln hat ist schon lustig :)

Ping
2014-07-10, 18:19:07
Sportlich.
- Dicke Schlappen
- Viel PS/KW
- Viel Elektronik zur Behebung mangelhaften Fahrverhaltens
- Unkompfortabel

Obwohl der Audi A5 nach dem R8 sicherlich der schönste Audi zurzeit sein dürfte. Nicht innen, aber von außen.

Fand den Beitrag zu den modernen Autos sehr amüsant. Gaspedale wie ein Gummiband; Schaltung wie für Kinderhände geschaffen, auch ähnlich leichtgängig; Pedalerie kaum antippen und man steht kurz vor der Vollbremsung; überall ist es am piepsen; die Handbücher umfassen Aktenordnerformate...

Allerdings sind das alles keine Nachteile. Die Fahrsicherheit wird dadurch für Jedermann erhöht. Im Stadtverkehr ist das Fahren angenehm und ruckelfrei, auch mit Schaltung...

Das kenne ich von meinem Dauerjapaner ganz anders. Arsch fliegt weg, trotz ESP (welches das Fahrverhalten eher verschlechtert, auch wenn es bei Regen ein wenig hilft beim Abfangen); Kupplung an Ampeln treten bedeutet, dass das Bein gut trainiert wird; Schalten heißt, dass die Gänge mit Kraftaufwand eingelegt werden wollen; Lenken ist nicht mal eben so, der Widerstand ist dafür zu hoch, egal welche Geschwindigkeit...

Die Unterschiede zu einem sportlicheren GT (nenne ich jetzt mal so) sind schon recht groß.

iDiot
2014-07-11, 17:44:40
Sooo mal ein kleines Resümee zum GTI, nachdem ich nun etwas gefahren bin.

Material innen sieht noch gut aus, bis auf den Lichtschalter (ist bereits getauscht) sieht man ihm das Alter und die km nicht an.

Der Motor zieht super untenraus und hat einen kernigen Sound (der Vorbesitzer hat eine Bastuck edelstahl-AGA ab Kat verbaut), straßenlage ist ebenfalls tiptop. verbrauch bei mir aktuell 9-10l

Klima funktioniert, zum Ölverbrauch kann ich nichts sagen, nach ca. 600 gefahrern km kein messbarer verbrauch.

Was ich ebenfalls gleich gemacht habe ist der Becherstößel der Hochdruckpumpe, kostet 30€, geht einfach ist allerdings bei gebrechen sehr teuer.

Was ist noch offen:
SUV aus dem Golf 6 GTI
Die 18" Detroit felgen (sehen wesentlich besser aus als die Denver)
Das neue RCD510 mit Touch - passt plug and play und sieht super aus, kann auch MP3, SD etc...

Sonyfreak
2014-07-12, 19:12:15
Ist hier eigentlich schon jemand mit einem Peugeot RCZ gefahren? Ich finde den im Moment nämlich extrem schick und als Gebrauchtwagen ist er auch halbwegs leistbar. :)

http://www.peugeot.de/media/showrooms/showroom-peugeot-rcz-coupe-kppv3/medias/HEADING/EXTERIOR/Peugeot_RCZ_PERSO-2-960x460.jpg

mfg.

Sonyfreak

mallkuss
2014-07-12, 19:18:39
Ist hier eigentlich schon jemand mit einem Peugeot RCZ gefahren? Ich finde den im Moment nämlich extrem schick und als Gebrauchtwagen ist er auch halbwegs leistbar. :)

http://www.peugeot.de/media/showrooms/showroom-peugeot-rcz-coupe-kppv3/medias/HEADING/EXTERIOR/Peugeot_RCZ_PERSO-2-960x460.jpg

mfg.

Sonyfreak

Der gefällt mir tatsächlich auch sehr gut! :up: Gefahren bin ich ihn aber noch nicht.... welchen Motor hättest du im Auge?

Niall
2014-07-12, 19:25:13
Ist hier eigentlich schon jemand mit einem Peugeot RCZ gefahren? Ich finde den im Moment nämlich extrem schick und als Gebrauchtwagen ist er auch halbwegs leistbar. :)

http://www.peugeot.de/media/showrooms/showroom-peugeot-rcz-coupe-kppv3/medias/HEADING/EXTERIOR/Peugeot_RCZ_PERSO-2-960x460.jpg

mfg.

Sonyfreak

Noch nicht gefahren, finde ihn aber auch sehr sehr nice.
Optisch hat Peugeot damit einen ordentlichen Wurf hingelegt,
der sich markant biestig und sehr gut ins Produktportfolio einfügt.

Den 308 GTi finde ich auch geil, 275Nm bei 1,3t Gewicht sind schon
spaßig. Leider sieht er von hinten aus wie ein lustiges Clownsgesicht. :freak:

Ich begnüge mich weiter mit meinem Swift Sport Go-Kart.
Der hat zwar nur um die 130 / 140 PS und 160Nm Saugspaß,
wiegt dafür aber nur 'ne Tonne und sieht besser aus. :D

Philipus II
2014-07-12, 20:22:53
Von vorne schaut der RCZ richtig gut aus. Von hinten, naja...

[dzp]Viper
2014-07-12, 22:06:48
So heute wurde das neue Familienmitglied ordentlich geputzt, poliert und mit viel Handarbeit (puh..) versiegelt :up:
Zusätzlich wurde noch die Frontscheibe professionel versiegelt..

Nächste Woche wird wohl noch der Zahnriemen und die 60 000er Inspektion gemacht. Kostet ja alles nur noch ein Bruchteil von dem was ich beim 159iger dafür bezahlt hätte ;D

http://abload.de/img/alfa147-hdr-dreht8xbn7.jpg

http://abload.de/img/img_7495ihy52.jpg

http://abload.de/img/img_74973sb8n.jpg

http://abload.de/img/img_7501ezs0a.jpg

http://abload.de/img/img_752264y07.jpg http://abload.de/img/img_7523tvy2v.jpg

Lethargica
2014-07-12, 22:22:24
Zahnriemen bei 60t o.O

[dzp]Viper
2014-07-12, 22:28:55
Zahnriemen bei 60t o.O
100 000km oder 5 Jahre. Je nachdem was zuerst eintritt - in dem Fall eben die 5 Jahre ;)

Vader
2014-07-12, 22:34:43
Glückwunsch zum neuen Auto, bitte noch ordentliche Fußmatten kaufen :)

[dzp]Viper
2014-07-12, 22:36:20
Am Innenraum habe ich mich Pflegetechnisch noch nicht zu schaffen gemacht. Das kommt... irgendwann in den nächsten 2-3 Wochen. Mal schauen.

Schwarzmetaller
2014-07-12, 22:39:04
Sieht gut aus.:up: Nur das Lenkrad wirkt ein wenig abgegriffen.
Wo hast du die Fotos gemacht? Das sieht ein wenig nach Pennrich oder Briesnitz aus.

[dzp]Viper
2014-07-12, 22:48:11
Sieht gut aus.:up: Nur das Lenkrad wirkt ein wenig abgegriffen.
Wo hast du die Fotos gemacht? Das sieht ein wenig nach Pennrich oder Briesnitz aus.
Das Lenkrad ist nur dreckig da ich mit den Dreckfingern (nach dem Putzen) direkt zur Location gefahren bin :ugly: Das ganze ist hinter dem Gompitz Center.

Florida Man
2014-07-12, 23:59:05
Schönes Auto, nur die Bremsscheiben sehen irgendwie mickerig aus :D

Ronny G.
2014-07-13, 00:18:57
Der Alfa ist wenigstens mal ein Fahraktives Auto ;-) ...nicht wie so manche Autos hier. Und bei vielen Autos sind die Bremscheiben hinten bedeutend kleiner....

Aber selbst mein kleine 3er hat rundum 300er Scheiben Inbelüftet, da lässt sich BMW nicht lumpen....aber der Hobel ist aber auch mit 1480KG extrem Schwer für so nen kleines Auto! Da wird der Alfa weit leichter sein, schätze mal so um die 1200KG

derpinguin
2014-07-13, 06:47:29
Der Alfa ist wenigstens mal ein Fahraktives Auto ;-) ...nicht wie so manche Autos hier. Und bei vielen Autos sind die Bremscheiben hinten bedeutend kleiner....

Aber selbst mein kleine 3er hat rundum 300er Scheiben Inbelüftet, da lässt sich BMW nicht lumpen....aber der Hobel ist aber auch mit 1480KG extrem Schwer für so nen kleines Auto! Da wird der Alfa weit leichter sein, schätze mal so um die 1200KG
1265-1435kg, je nach Ausführung des Alfa.

Plutos
2014-07-13, 06:55:47
Der Alfa ist wenigstens mal ein Fahraktives Auto ;-) ...nicht wie so manche Autos hier. Und bei vielen Autos sind die Bremscheiben hinten bedeutend kleiner....

Aber selbst mein kleine 3er hat rundum 300er Scheiben Inbelüftet, da lässt sich BMW nicht lumpen....aber der Hobel ist aber auch mit 1480KG extrem Schwer für so nen kleines Auto! Da wird der Alfa weit leichter sein, schätze mal so um die 1200KG

Welcher Anteil der Bremsleistung wirkt (beim Vorwärtsfahren natürlich...) über die Hinterachse? 20%? 10%?

Salvee
2014-07-13, 07:45:35
Viper;10277892']100 000km oder 5 Jahre. Je nachdem was zuerst eintritt - in dem Fall eben die 5 Jahre ;)

60.000 stimmt schon. Waren anfänglich mal 120.000, wurden dann aber schrittweise nach unten korrigiert, auch wenn die Handbücher nie aktualisiert wurden soweit ich weiss.
Hatte damals beim 146 aber todesmutig erst nach 105.000 gewechselt, jetzt beim GT schon nach 70.000.

Argo Zero
2014-07-13, 10:02:12
Welcher Anteil der Bremsleistung wirkt (beim Vorwärtsfahren natürlich...) über die Hinterachse? 20%? 10%?

Sieht man auf dem HHR ganz gut. Ein kleines Farbenspiel von rötlich bis orange.
Frontkratzer: nur vorne orange(!). Super heiß also.
BMW mit 50/50 Gewichtsverteilung: vorne rot, hinen leicht rot
911: überall rot
Mittelmotor wie 458 oder Exige/Elise: Vorne rot hinten rötlich, vergleichbar mit dem 911 nur weniger hinten.

Sonyfreak
2014-07-13, 19:43:19
Der gefällt mir tatsächlich auch sehr gut! :up: Gefahren bin ich ihn aber noch nicht.... welchen Motor hättest du im Auge?Am ehesten tendiere ich zur kleinsten Benzinversion 155 THP (http://de.wikipedia.org/wiki/Peugeot_RCZ) mit 156PS. Konkrete Pläne gibt es aber vorerst nicht. Vielleicht nächstes Jahr dann. Vorher möchte ich aber definitiv einmal eine Testfahrt machen. :)
Noch nicht gefahren, finde ihn aber auch sehr sehr nice.
Optisch hat Peugeot damit einen ordentlichen Wurf hingelegt,
der sich markant biestig und sehr gut ins Produktportfolio einfügt.

Den 308 GTi finde ich auch geil, 275Nm bei 1,3t Gewicht sind schon
spaßig. Leider sieht er von hinten aus wie ein lustiges Clownsgesicht. :freak:

Ich begnüge mich weiter mit meinem Swift Sport Go-Kart.
Der hat zwar nur um die 130 / 140 PS und 160Nm Saugspaß,
wiegt dafür aber nur 'ne Tonne und sieht besser aus. :DDen 308 finde ich auch interessant, aber er kostet nicht viel weniger als der RCZ und den Vergleich gewinnt er imho nicht. Der Swift Sport ist aber definitiv auch witzig. :D
Von vorne schaut der RCZ richtig gut aus. Von hinten, naja...Das ist natürlich Geschmacksache, aber ich finde er macht auch von hinten was her:

http://666kb.com/i/cq1fa0aiba92t2q5u.jpg

Vermutlich ist die Sorge unberechtigt, aber irgendwie sitzt bei mir das Vorurteil tief, dass französische Autos häufig Probleme mit der Technik haben ...

mfg.

Sonyfreak

Eisenoxid
2014-07-14, 02:00:54
Vermutlich ist die Sorge unberechtigt, aber irgendwie sitzt bei mir das Vorurteil tief, dass französische Autos häufig Probleme mit der Technik haben ...

Tatsächlich gabs mit den kleinen PSA/BMW Turbomotoren recht viele Probleme mit der Steuerkette bzw. dem Kettenspanner. Inzwischen sollen die aber behoben sein.
Den RCZ R würde ich gerne mal fahren. 270PS aus 1,6l :freak:

Hamster
2014-07-14, 02:34:47
Tatsächlich gabs mit den kleinen PSA/BMW Turbomotoren recht viele Probleme mit der Steuerkette bzw. dem Kettenspanner. Inzwischen sollen die aber behoben sein.
Den RCZ R würde ich gerne mal fahren. 270PS aus 1,6l :freak:

Auf der VA :freak:

Schade, dass es den RCZ nicht mit Hinterradantrieb oder Allrad gibt.

mbee
2014-07-14, 06:54:52
Tatsächlich gabs mit den kleinen PSA/BMW Turbomotoren recht viele Probleme mit der Steuerkette bzw. dem Kettenspanner. Inzwischen sollen die aber behoben sein.
Von behoben kann leider nicht die Rede sein. Sie sind um einiges seltener geworden, vereinzelt macht der Spanner aber immer noch Probleme. Das ist schlichtweg eine Fehlkonstruktion.

Vader
2014-07-14, 21:14:32
Aktuell:
http://abload.de/img/benz0aqaw.jpg

Argo Zero
2014-07-18, 09:54:39
http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/content/20140224IPR36860/html/Parlament-unterstützt-lebensrettendes-eCall-System-für-Autos

Hoffentlich genehmigen sie Ausnahmen für kleine Hersteller wie Lotus sonst dürfen die keine Autos mehr verkaufen. :(

mbee
2014-07-18, 09:57:18
Quatsch, das sind geschätzte 100 bis 200 € Mehrkosten pro Auto. Das dürfte auch Lotus noch gerade so aufbringen können ;)
Absolut sinnvoll ist das ganze ja auch, da es an die Auslösung von Airbag und Co. gekoppelt ist und neben Absetzung von GPS-Koordinaten und Fahrgestellnummer auch eine Sprachverbindung zu einer deutschsprachigen Notfallzentrale aufgebaut wird (auch im Ausland). Hab's im A 45 wegen dem Command online auch drin.

derpinguin
2014-07-18, 10:04:42
Muss Lotus doch gar nicht aufbringen. Wird doch 1:1 an den Kunden weitergereicht.

Argo Zero
2014-07-18, 10:05:10
Das sind die Kosten und umsetzbarkeit für Autos die eine Freisprecheinrichtung und Navi an Board haben.
Bei Lotus ist das technisch schwer umsetzbar. Da beides nur im Evora vorhanden ist, dem Komfort Lotus für ältere Menschen.
Wahrscheinlich wird man einfach nur noch face liften oder auf Ausnahmen hoffen.
Bei Caterham und Morgan wird es wohl auch schwierig werden. Die GPS Antenne braucht ja eine gute Verbindung sonst laden die automatischen Rettungskräfte auf der falschen Straßenseite.
Die haben nämlich keinen Airbag und das System braucht das ja als Auslöser.

mbee
2014-07-18, 10:10:17
Nö, das sind die geschätzten Kosten für ein entsprechendes Modul.
Bei vorhandener Freisprecheinrichtung und Navi ist das einfach nur Software...

Das mit dem Airbag könnte allerdings wirklich zum Problem werden, hatte ich nicht bedacht. Bei der GPS-Antenne sehe ich allerdings kein Problem beim heutigen Stand der Technik.

Argo Zero
2014-07-18, 10:26:51
Du brauchst ein GPS sowie GSM Modul und ein eigenes Steuergerät dafür.
Die Platzierung stelle ich mir schwierig vor in den exotischen Autos.

Aus Sicht der Rettungskräfte wird es bestimmt oft vorkommen, dass sie unnötig raus rücken.
Der Airbag löst sich teils schon bei leichten Unfällen aus wo ein Krankenwagen nicht nötig wäre. Wer trägt dann die Kosten des ungewünschten Einsatzes der Rettungskräfte und werden sie womöglich an anderer Stelle wirklich gebraucht?

Bin kein Fan davon.

Megatron
2014-07-18, 10:43:46
Um die Unterbringung brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. Ich hatte testweise einen Standalone GPS/GSM Tracker bei mir im Auto - positioniert im Schubach unter dem Fahrersitz.
Da ist es zwar Essig mit der Fahrbahnseite aber das Ding blieb genau genug, um eine Route sauber nachzuverfolgen. Und ist auch genauer, als eine Antwort nach dem Schema: "Ich bin auf der Landstraße zwischen Hintertupfingen und Buxtehude"
Der Tracker selbst mit dem Mobilfunkmodul kann auch ziemlich kompakt ausfallen - z.B. in dieser "Kleine" (http://www.ebay.de/itm/Armbanduhr-GPS-Tracker-GSM-Verfolgung-Kinder-Alte-Alzheimer-Behinderte-SOS-Anruf-/201115667421?_trksid=p2054897.l4275).
Ein ähnlich kompaktes Modul ließe sich sicher in irgendeinem breiteren Fahrzeugspalt schon unterbringen. Wir reden ja von englischer Handarbeit ;D

Argo Zero
2014-07-18, 10:55:37
Laut Vorgabe muss es aber genau genug sein um Fahrtrichtung und Fahrbahnseite zu bestimmen. Eine solche Genauigkeit kenne ich nur von fest installierten Navis mit entsprechender Antenne.

Mal abwarten was da genau kommen wird. Die Engländer sind jetzt schon dagegen aus Gründen des Datenschutzes. Womöglich gilt diese Regelung dann nur für Massenautos. An Hersteller die 1.300 Autos im Jahr verkaufen haben die sicherlich nicht gedacht.

Eco
2014-07-18, 11:18:22
Kann nicht so schwierig oder teuer sein, sowas zu verbauen. Die grundlegende Technik hat im Prinzip jedes halbwegs aktuelle Smartphone integriert.

Und auf Dein kostbares Leistungsgewicht wird das wohl so gut wie keinen Einfluss haben. ;)

mbee
2014-07-18, 11:31:21
Du brauchst ein GPS sowie GSM Modul und ein eigenes Steuergerät dafür.
Die Platzierung stelle ich mir schwierig vor in den exotischen Autos.
Das kostet heutzutage so gut wie nichts mehr bzw. liegt eben in diesem Bereich.



Aus Sicht der Rettungskräfte wird es bestimmt oft vorkommen, dass sie unnötig raus rücken.
Der Airbag löst sich teils schon bei leichten Unfällen aus wo ein Krankenwagen nicht nötig wäre. Wer trägt dann die Kosten des ungewünschten Einsatzes der Rettungskräfte und werden sie womöglich an anderer Stelle wirklich gebraucht?
Bin kein Fan davon.
Sicher nicht. Deshalb wird ja auch noch eine Sprachverbindung aufgebaut. Wenn dann keiner reagiert und durchgibt, dass alles in Ordnung ist, werden die Rettungskräfte alarmiert.
Sehe das Problem jetzt nicht wirklich. Laut Schätzungen lassen sich um die 1500 Tode im Jahr vermeiden. Finde ich extrem sinnvoll, z.B. in solchen Fällen, wo Autos nachts auf nicht stark befahrenen Straßen verunglücken.

Argo Zero
2014-07-18, 11:59:29
Das macht Sinn.
Für eine Sprachverbindung braucht es doch sicher auch Lautsprecher. Die werden dann wohl auch gesetzlich vorgeschrieben?

Rubber Duck
2014-07-18, 18:57:25
Ihr wisst schon das ihr ein wenig Offtopic seit? :biggrin:
Der Auto, Auto, Auto Thread ist woanderst.

So endlich bin ich dazu gekommen.
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10136940&postcount=641
http://s14.directupload.net/images/140718/g9ugpdlg.jpg (http://www.directupload.net)

http://s7.directupload.net/images/140718/xx7casly.jpg (http://www.directupload.net)

http://s7.directupload.net/images/140718/49qm2gfc.jpg (http://www.directupload.net)

http://s14.directupload.net/images/140718/wk3593al.jpg (http://www.directupload.net)

Verarbeitung war so lala. Die Dosen haben einwenig "gerotzt". Ich weiß nicht ob ich genug geschüttelt habe. Und schwarz hat auch nicht so richtig gut gedeckt.
Sind alle Dosen draufgegangen. Im Netz habe ich gelesen das jemand mit 20" Felgen weniger gebraucht hat. Naja, kann ich nichts ändern.

Argo Zero
2014-07-18, 19:17:24
Das Resultat kann sich doch sehen lassen :)
Die Reifen müssen jetzt aber auf einen Subaru drauf!

Plutos
2014-07-18, 19:33:43
Ihr wisst schon das ihr ein wenig Offtopic seit? :biggrin:
Der Auto, Auto, Auto Thread ist woanderst.

So endlich bin ich dazu gekommen.
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=10136940&postcount=641
http://s14.directupload.net/images/140718/g9ugpdlg.jpg (http://www.directupload.net)

http://s7.directupload.net/images/140718/xx7casly.jpg (http://www.directupload.net)

http://s7.directupload.net/images/140718/49qm2gfc.jpg (http://www.directupload.net)

http://s14.directupload.net/images/140718/wk3593al.jpg (http://www.directupload.net)

Verarbeitung war so lala. Die Dosen haben einwenig "gerotzt". Ich weiß nicht ob ich genug geschüttelt habe. Und schwarz hat auch nicht so richtig gut gedeckt.
Sind alle Dosen draufgegangen. Im Netz habe ich gelesen das jemand mit 20" Felgen weniger gebraucht hat. Naja, kann ich nichts ändern.

Fährst du einen Lotus F1-Rennwagen :biggrin:?


http://i.imgur.com/4Fj3U0Q.jpg

http://i.imgur.com/wdZnBSs.jpg

http://i.imgur.com/mzQZkLv.jpg

Quelle: AMuS (http://www.auto-motor-und-sport.de/bilder/18-zoll-formel-1-reifen-fotos-vom-ersten-lotus-reifentest-8453197.html?fotoshow_item=9#fotoshow_item=9)

Die neuen 18″ Reifen im Test am Lotus.

Karümel
2014-07-18, 19:49:06
Fährst du einen Lotus F1-Rennwagen :biggrin:?

Ich würde eher auf nen Subaru WRX tippen.

Rubber Duck
2014-07-18, 19:58:43
Das Resultat kann sich doch sehen lassen :)
Die Reifen müssen jetzt aber auf einen Subaru drauf!
Fährst du einen Lotus F1-Rennwagen :biggrin:?
Ich würde eher auf nen Subaru WRX tippen.
Alle falsch. :tongue:
Das ist außerdem Bronze nicht Gold.
http://abload.de/thumb/2wem5h1smallrcjuq.jpg (http://abload.de/image.php?img=2wem5h1smallrcjuq.jpg)
Obwohl so ein Lotus Einsitzer wäre schön. :biggrin:
Ich denke morgen ziehe ich die Felgen auf.

Florida Man
2014-07-18, 20:08:04
Meinen BMW X1 18iA habe ich gegen einen Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 (ebenfalls Automatik, 163 PS) getauscht. Der Ford bietet mehr Platz und der Motor ist um Welten besser, oh Wunder. Der Wagen beschleunigt recht gleichmäßig und die Automatik schaltet wesentlich gelassener als in dem BMW. Damit habe ich die größten Schwächen beseitigt. Leider sind NAvi und Freisprecheinrichtung ein gefühlter Rückschritt. Das Display ist recht klein und die BEdienung läuft nicht so simpel wie mit dem iDrive-Dingens im X1. Ans Ziel komme ich allerdings dennoch. Bei der Freisprecheinrichtung sieht es anders aus, die Gespräche werden stark gestört.

Nun gut, dennoch ein Fortschritt, da ich in erster Linie mit dem Auto ... Auto fahre. Achso: Es ist schon cool, was der Kuga alles an Board hat und dabei im gleichen Preisrahmen wie der olle X1 bleibt. Sitzheizung, Rückfahrkamera, Einparkpilot, Allrad :usad:

Odal
2014-07-18, 20:44:04
Laut Vorgabe muss es aber genau genug sein um Fahrtrichtung und Fahrbahnseite zu bestimmen. Eine solche Genauigkeit kenne ich nur von fest installierten Navis mit entsprechender Antenne.

Mal abwarten was da genau kommen wird. Die Engländer sind jetzt schon dagegen aus Gründen des Datenschutzes. Womöglich gilt diese Regelung dann nur für Massenautos. An Hersteller die 1.300 Autos im Jahr verkaufen haben die sicherlich nicht gedacht.

fest installierte navis sind nicht wegen der Antenne so genau, sondern weil sie das GPS fast nur noch initial und als Fehlererkennung verwernden und hauptsächlich mit diverser Sensorik (Radsensoren, Höhensensoren, Neigungssensoren) und den Kartendaten navigieren.
Allerdings sind da deine Zweifel berechtigt...ohne Kartendaten wirds sehr schwer mit Spur und Straßenseite...
letzteres eventuell dann Serverseitig mittels gewissem zeitlichem Verlauf der GPS Daten, je nachdem wieviel hier aufgezeichnet und versendet werden darf

drexsack
2014-07-20, 17:20:04
Ist einer von euch mal den Renault Megane RS gefahren oder hat ein zwei Erfahrungswerte? Unter den Kompaktsportlern gefällt der mir aktuell mit am Besten.

Philipus II
2014-07-20, 17:45:57
Ich bin gestern mal ein paar Kilometer mit einem Audi S3 (aktuelles Modell) gefahren. Es ist eine interessante Erfahrung, so ein Auto mal zu fahren. Der Sound macht auch was her, wenn man auf Gaspedal latscht.

In der Praxis bringt die Leistung auf der öffentlichen Straße sehr wenig. Auf der Autobahn bin ich für die 200 kaum hinaus, da der S3 da schon recht nervös ist. Der A6 3.0 TDI eignet sich fürs Tieffliegen auf der Autobahn weit besser. Der Spritverbrauch ist jenseits von gut und böse. Interssanterweise ist die Kofferraum ausreichend groß, um dree Kisten Getränke plus einen großes Einkauf einzuschlichten. Meine Meinung daher: Cooles Spielzeug, aber kein Auto für Langstrecke.

Ping
2014-07-20, 18:10:38
6,9 Liter pro 100 km als Mix angegeben. Auf knapp 4,5 Metern Länge, 300 Pferde versteckt; was ca. 1,5 Tonnen ergibt. Denke, du möchtest einfach nur gemütlich auf der linken Spur gleiten. So ein Kompakt- (weiß allerdings nicht, was daran kompakt ist) Fahrzeug ist nicht deins (meins aber auch nicht, ist für mich eine übermotorisierte Gurke).

Was den Spritverbrauch angeht, da bin ich immer begeistert, wenn ich die Werksangaben lese. Ist ja ein Zeichen, dass man grundsätzlich könnte, nur ich nicht kann/will. Wenn ich ein Ding mit > 200 PS unter dem Hintern habe, dann nutze ich die gebotene Leistung auch; Stau gibt es wieder früh genug. Dementsprechend hat die Werksangabe, egal welches Motor-Konzept, für mich nur einen informativen Charakter. :)

Argo Zero
2014-07-20, 18:41:33
Ist einer von euch mal den Renault Megane RS gefahren oder hat ein zwei Erfahrungswerte? Unter den Kompaktsportlern gefällt der mir aktuell mit am Besten.

Würde sagen das ist vom Werk aus der beste Hot Hatch.
Differentialsperre und eine lebendige HA :)

Mir wäre er persönlich allerdings zu groß aber das ist Geschmackssache.