PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt ihr Teil 6


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 [23] 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80

radi
2013-02-09, 12:18:37
Ich mag die alten Defender mit dem Ansaugschlauch an der A Säule. Hammer geil die Teile

http://www.landy-camper.de/media/Hudach/IMG_3039_1.jpg

:love2:

Schdeffan
2013-02-09, 12:24:07
Habe ich das mit der AU richtig verstanden? Wenn meine Motorkontrollleuchte (oder eine andere im Bereich Motor/Abgasanlage) nicht anfängt wild zu blinken, dann bestehe ich die AU?
Dann könnte man sich das Testen doch auch sparen und einfach den Halter fragen, ob die Leuchte an ist. Wäre zumindest günstiger. :ugly:
So einfach ist das nicht. Der AU-Tester liest den Readinesscode vom Motorsteuergerät aus, der beinhaltet Informationen über abgasrelevante Systeme wie z.B. Lambdasonde, Sekundärluftsystem, AGR, usw. Nach dem zurücksetzen der Readinesscodes muss aber ein bestimmter Fahrzyklus durchgeführt werden um alle Systeme zu prüfen. Falls bei der Abgasuntersuchung ein Fehler gefunden wird, folgt eine Messung bei erhöhter Leerlaufdrehzahl auf CO-Gehalt und Lambdawert.

x-force
2013-02-09, 12:25:51
Aufgrund der Höhe bieten die Teile eben Platzvorteile die man sonst nur in Riesenkarren bekommt. Bei einem Passat/5er/E-Klasse sitz ich immer auf Anschlag, im Moment ist im Passat hinter mir die Babyschale und ich kann nicht so weit zurück wie ich es gerne hätte.

edit: Fahrdynamische Aspekte sind mir absolut Wurst,

Super, das man eine gewisse Schnittmenge der Eigenschaften haben will ist wohl unrealistisch

hol dir n bus. t5,t6 ford transit, was auch immer. da passt man auch mit über 2m entspannt rein, hat platz ohne ende und effizienter als ein suv sollte er auch laufen.

RLZ
2013-02-09, 12:34:11
edit: Fahrdynamische Aspekte sind mir absolut Wurst, ich bewege das Auto nur in der Stadt und vielleicht 1x im Monat 200km auf der Autobahn (wo man selten schneller als 140 fahren kann).
Dich hat ja der Spritverbrauch gestört. Das Ding ist schwer, hat große Reifen drauf, hat einen schlechteren CW Wert als ein VW Bus und von der Frontfläche reden wir besser gar nicht.
Da kann einfach kein niedrigerer Spritverbrauch rauskommen.

Schiller
2013-02-09, 12:45:13
Ich mag die alten Defender mit dem Ansaugschlauch an der A Säule. Hammer geil die Teile

http://www.landy-camper.de/media/Hudach/IMG_3039_1.jpg

:love2:
Gibt nur einen wahren Geländewagen:

http://farm9.staticflickr.com/8064/8213455666_669281d892.jpg

http://www.extrem-motorsport.de/umbau/99-10/hzj75.jpg

:love:

drexsack
2013-02-09, 12:46:37
Und der nächste kommt mit einer G-Klasse oder einem alten Jeep Wrangler^^

Sven77
2013-02-09, 12:50:38
hol dir n bus. t5,t6 ford transit, was auch immer. da passt man auch mit über 2m entspannt rein, hat platz ohne ende und effizienter als ein suv sollte er auch laufen.

Passt aber irgendwie nicht zu nem kompakten Stadtauto, oder? ;) So nen Bus bekomme ich nichtmal in unsere Tiefgarage zumal nur wenn man nicht gerade Surfer ist nur Sozialpädagogen so Teile fahren ^^

Ich suche ja schon länger nach nem Auto das meinen Anforderungen entspricht, und immer lande ich bei den "Kompakt"-SUVs... Alternativen sehen auch nicht besser aus: z.B. Citroen Berlingo (:ugly:) oder einen Touran (viel zu teuer für das gebotene).. für mich sind so Karren wie 3er/A4/C-Klasse Kombis viel mehr Lifestyle-Produkte da sie Praktikabilität vortäuschen wo keine ist.

Dich hat ja der Spritverbrauch gestört. Das Ding ist schwer, hat große Reifen drauf, hat einen schlechteren CW Wert als ein VW Bus und von der Frontfläche reden wir besser gar nicht.
Da kann einfach kein niedrigerer Spritverbrauch rauskommen.

Niedriger auf keinen Fall, aber eben nicht so exorbitant höher wie bei manch anderen SUV-Monstern. bei 1-2l mehr kann man bei dem + an Platz schonmal drüber wegsehen.

Und der nächste kommt mit einer G-Klasse oder einem alten Jeep Wrangler^^

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5c/Mercedes-Benz_Unimog_U_5000.jpg/800px-Mercedes-Benz_Unimog_U_5000.jpg

:D

Yavion
2013-02-09, 12:58:11
Nö. Der X6 ist eine fahrende Kriegserklärung an all die Hater in ihrem kleinen Polo oder Skoda. Der soll doch gar nicht vernünftig oder praktisch sein. Das interessiert gar nicht. Und wer sich so einen Wagen holt, der kann es sich leisten, das es ihn nicht interessiert.


Es geht nicht darum, dass das Ding nicht praktisch oder vernünftig ist. Es sieht einfach so dermaßen grottig aus, dass man darüber nicht mal diskutieren kann.
Es ist mit Abstand das hässlichste Auto, was man für 60K kaufen kann.
Und zwar nicht hässlich im Sinne von "schon wieder gut" sondern einfach schlecht. Schlecht im Sinne von Uwe Boll-Filmen, Nazis, Hungersnot und Krebs.

Schiller
2013-02-09, 12:58:15
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a7/Television-Video_Truck_in_Uz.JPG/800px-Television-Video_Truck_in_Uz.JPG

:P

Sven77
2013-02-09, 13:02:43
Würde ich sofort kaufen wenn ich a) die Kohle hätte, und b) an einen rankommen würde.. erstaunlich Alltagstauglich :D
Führerschein habe ich auch noch dafür

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/16/TPz_1_Fuchs_NBC_reconnaissance_vehicle.jpg/800px-TPz_1_Fuchs_NBC_reconnaissance_vehicle.jpg

radi
2013-02-09, 13:03:15
Es geht nicht darum, dass das Ding nicht praktisch oder vernünftig ist. Es sieht einfach so dermaßen grottig aus, dass man darüber nicht mal diskutieren kann.
Es ist mit Abstand das hässlichste Auto, was man für 60K kaufen kann.
Und zwar nicht hässlich im Sinne von "schon wieder gut" sondern einfach schlecht. Schlecht im Sinne von Uwe Boll-Filmen, Nazis, Hungersnot und Krebs.
Ich finde deinen Diskussionsstil viel schlimmer als jeden Fiat Multipla... :down:

drexsack
2013-02-09, 13:13:19
Ich finde deinen Diskussionsstil viel schlimmer als jeden Fiat Multipla... :down:

+1

Etwas mehr Toleranz wäre einer Diskussion sicherlich förderlich. Deine persönliche Meinung hat hier kein besonderes Gewicht, und schon gar keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit. Mir gefällt der X6. Und jetzt?

Eisenoxid
2013-02-09, 13:41:05
Nö. Der X6 ist eine fahrende Kriegserklärung an all die Hater in ihrem kleinen Polo oder Skoda. Der soll doch gar nicht vernünftig oder praktisch sein. Das interessiert gar nicht. Und wer sich so einen Wagen holt, der kann es sich leisten, das es ihn nicht interessiert.
Ein Trollauto also...Unvernünftigkeit um der Unvernünftigkeit Willen. Herzlichen Glückwunsch, sie haben das Maximalmaß der Dekadenz erreicht...

btw: http://www.youtube.com/watch?v=5UwOBKSHl-c ;D
(natürlich nicht ganz ernst zu nehmen, aber es trifft mMn. den Kern der Sache)

@Sven: Fünfsitz-Kompaktvans dürften doch ganz gut deinen Ansprüchen genügen (Golf+, Ford C-Max, B-Klasse, Opel Meriva etc.).

drexsack
2013-02-09, 14:30:02
Ein Trollauto also...Unvernünftigkeit um der Unvernünftigkeit Willen. Herzlichen Glückwunsch, sie haben das Maximalmaß der Dekadenz erreicht...


Höre ich da ein weiteres "mimimi"? Ein X6 überzeugt wahrscheinlich nicht auf rationaler Ebene. Und? Das tun ziemlich wenig Autos. Und ich denke nicht, dass man einen X6 kauft, nur um Skoda Fabia oder Dacia Lodgy Fahrern auf den Sack zu gehen. Akzeptiert doch einfach mal, das manchen Leuten der Wagen einfach gefällt. Und das Maximalmaß der Dekadenz sieht sicherlich anders aus.

Mosher
2013-02-09, 14:34:23
Höre ich da ein weiteres "mimimi"? Ein X6 überzeugt wahrscheinlich nicht auf rationaler Ebene. Und? Das tun ziemlich wenig Autos. Und ich denke nicht, dass man einen X6 kauft, nur um Skoda Fabia oder Dacia Lodgy Fahrern auf den Sack zu gehen. Akzeptiert doch einfach mal, das manchen Leuten der Wagen einfach gefällt. Und das Maximalmaß der Dekadenz sieht sicherlich anders aus.
+1

Ich finde den Wagen heiß und kann mir vorstellen, dass es sicherlich sehr viel Spaß macht, damit herumzufahren. Rationalität würde mich bei so einem Auto tatsächlich nicht interessieren, genauso wenig wie bei einem 2-Sitzer Sportcabrio o.ä.

x-force
2013-02-09, 16:28:22
Passt aber irgendwie nicht zu nem kompakten Stadtauto, oder? ;) So nen Bus bekomme ich nichtmal in unsere Tiefgarage zumal nur wenn man nicht gerade Surfer ist nur Sozialpädagogen so Teile fahren ^^

Ich suche ja schon länger nach nem Auto das meinen Anforderungen entspricht, und immer lande ich bei den "Kompakt"-SUVs... Alternativen sehen auch nicht besser aus: z.B. Citroen Berlingo (:ugly:) oder einen Touran (viel zu teuer für das gebotene)


keine 2m in der garage?

wenn man sich zum beispiel einen ford kuga ansieht, ist der nur unwesentlich kleiner, bietet dafür aber auch unverhältnismäßig weniger platz. mit rückfahrsensor parkt jedes kind so einen bus. als kleiner diesel insbesondere bluemotion ist der verbrauch lächerlich.

kuga höhe: 1702 mm
kuga länge: 4524 mm

multivan höhe: 1970 mm
multivan länge: 4892 mm

fi.suc
2013-02-09, 16:36:03
Ich finde deinen Diskussionsstil viel schlimmer als jeden Fiat Multipla... :down:
+1

Höre ich da ein weiteres "mimimi"? Ein X6 überzeugt wahrscheinlich nicht auf rationaler Ebene. Und? Das tun ziemlich wenig Autos. Und ich denke nicht, dass man einen X6 kauft, nur um Skoda Fabia oder Dacia Lodgy Fahrern auf den Sack zu gehen. Akzeptiert doch einfach mal, das manchen Leuten der Wagen einfach gefällt. Und das Maximalmaß der Dekadenz sieht sicherlich anders aus.
+1

Schiller
2013-02-09, 16:56:51
Btw. ;D


http://www.imcdb.org/i223266.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f1/BMW_X6_xDrive30d_%28E71%29_%E2%80%93_Heckansicht%2C_26._M%C3%A4rz_2011%2C_D%C3%B Csseldorf.jpg/800px-BMW_X6_xDrive30d_%28E71%29_%E2%80%93_Heckansicht%2C_26._M%C3%A4rz_2011%2C_D%C3%B Csseldorf.jpg


;)

Speznaz
2013-02-09, 17:45:08
Würde ich sofort kaufen wenn ich a) die Kohle hätte, und b) an einen rankommen würde.. erstaunlich Alltagstauglich :D
Führerschein habe ich auch noch dafür

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/16/TPz_1_Fuchs_NBC_reconnaissance_vehicle.jpg/800px-TPz_1_Fuchs_NBC_reconnaissance_vehicle.jpg

Und es gibt auch garantiert kein Genörgel alá "wann sind wir da?" wenn die Kinder mitfahren. Im hinteren Kampfraum ratzt man innerhalb von Sekunden ein, egal wie ausgeschlafen man ist. :D

Yavion
2013-02-09, 17:59:32
+1

Etwas mehr Toleranz wäre einer Diskussion sicherlich förderlich. Deine persönliche Meinung hat hier kein besonderes Gewicht, und schon gar keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit. Mir gefällt der X6. Und jetzt?

Wie hoch man eine Meinung wichtet, ist ja jedem selbst überlassen. Wenn ich sage, der Anblick eines X6 ist eine Beleidigung meines ästhetischen Empfindens, dann wirst DU meiner Meinung die selbe Bedeutung beimessen, wie ich der Deinen, wenn Du mir sagst, dass Dir gerade dieser "Wagen" auch noch gefällt: Bestenfalls gar keine. :wink:

BadFred
2013-02-17, 10:38:11
so langsam siehts im Motorraum wieder nach Motor aus:biggrin:

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/P1130630.jpg

Nur ist der Motor immer noch um 90° falsch herum eingebaut. :wink::tongue:

Die_Allianz
2013-02-17, 11:28:29
Nur ist der Motor immer noch um 90° falsch herum eingebaut. :wink::tongue:
:up:

Sven77
2013-02-17, 11:59:05
keine 2m in der garage?

wenn man sich zum beispiel einen ford kuga ansieht, ist der nur unwesentlich kleiner, bietet dafür aber auch unverhältnismäßig weniger platz. mit rückfahrsensor parkt jedes kind so einen bus. als kleiner diesel insbesondere bluemotion ist der verbrauch lächerlich.

kuga höhe: 1702 mm
kuga länge: 4524 mm

multivan höhe: 1970 mm
multivan länge: 4892 mm


Das Problem ist der Wendekreis in Kombination mit der engen Einfahrt unserer TG. Mit dem Passat hilft auch kein Parksensor mehr, der piept schon durchgehend so nah muss ich an die Wand fahren um nicht hinten an dem Tor hängen zu bleiben..

radi
2013-02-17, 12:06:09
Dann nen alten Japaner. Die sind sehr schmal konstruiert *g* ;)

Sven77
2013-02-17, 12:07:51
Dann nen alten Japaner. Die sind sehr schmal konstruiert *g* ;)

Wirst lachen, hab ich schon in Betracht gezogen.. das nächste Auto wird ne olle Möhre für maximal 7000Eur sein, wir benutzen das Auto nur noch selten. Seitdem es car2go bei uns gibt noch weniger..

Eidolon
2013-02-17, 12:15:43
Traumwagen:

http://www.tuningblogger.de/uploaded_images/Range_Rover_Sport_schwarz_1.jpg

Realität:

http://files.americar.de/images/2011/06/008-americar-de-jeep-compass-schon-gefahren-us-car-bilder-2.jpg

Diese deutschen SUVs, vor allem der X6 und Q7, empfinde ich persönlich (meine Meinung), als Designkatastrophe, insbesonders der X6 von hinten. Normal finde ich BMW beim Design echt toll, aber mit dem Wagen haben sie es vermasselt.
Dazu fährt einfach jeder "Depp" BMW bzw. ganz besonders Audi und bildet sich auch noch was daran ein. Das merkt man dann spätestens auf der Autobahn, da haben Audifahrer sogar mittlerweile BMWfahrer abgelöst. ;)

Annator
2013-02-17, 14:48:12
Finde den Evoque sogar noch schöner. :)

http://blog.trivett.com.au/wp-content/uploads/2011/06/Range-Rover-Evoque-Coupe.jpg

Eidolon
2013-02-17, 15:14:47
Ja, der hat auch was. Aber preislich auch jenseits des möglichen, davon mal abgesehen das der Jeep Compass ein Firmenwagen ist. Aber der kostet neu auch "nur" 30k. ;)

(del)
2013-02-17, 16:49:14
Finde den Evoque sogar noch schöner. :)

http://blog.trivett.com.au/wp-content/uploads/2011/06/Range-Rover-Evoque-Coupe.jpg
Sieht aus wie ein Offroad-Mini. Der hat auf dem Bild weniger Bodenfreiheit als mein Coupe... :D

Und für sowas Peinliches gibt Land Rover seinen guten Namen her? I am disappoint.

Sven77
2013-02-17, 16:57:43
James May hat ihn doch mit in die Wüste genommen.. hat im Gelände besser abgeschnitten als gedacht

Schiller
2013-02-17, 19:18:12
Traumwagen:

http://www.tuningblogger.de/uploaded_images/Range_Rover_Sport_schwarz_1.jpg

Realität:

http://files.americar.de/images/2011/06/008-americar-de-jeep-compass-schon-gefahren-us-car-bilder-2.jpg

Diese deutschen SUVs, vor allem der X6 und Q7, empfinde ich persönlich (meine Meinung), als Designkatastrophe, insbesonders der X6 von hinten. Normal finde ich BMW beim Design echt toll, aber mit dem Wagen haben sie es vermasselt.
Dazu fährt einfach jeder "Depp" BMW bzw. ganz besonders Audi und bildet sich auch noch was daran ein. Das merkt man dann spätestens auf der Autobahn, da haben Audifahrer sogar mittlerweile BMWfahrer abgelöst. ;)Beim Range Rover gebe ich dir Recht, der Compass hingegen ist ebenso keine Augenweide. Sieht aus wie ein Versuch von Chinesen mit einem SUV auf dem US-Markt Fuß zu fassen. Proportionen stimmen nicht, keine einheitliche Linie, eckige Radkästen und die Front...

http://www.filmjournalisten.de/wp-content/uploads/bender.jpg

Lost Boy
2013-02-17, 19:47:35
Fahre momentan nen 2008er Mazda 3 bk MPS. Eingetragen mit Serienmäßigen 260PS hat aber etwas mehr an Leistung durch diverse änderungen am Ansaugsystem,Abgasanlage,Ladedruck und Software. Verbrauch laut Bordcomputer 9.7L bei zügiger Fahrweise.

€:

98Oktan Pflicht ;-)

Hardcoregamer
2013-02-18, 00:18:09
9,7 Liter. Respekt. Wohnst Du im Flachland?

Mittlerweile habe ich ihn ja nicht mehr. Aber ich hatte mit meinem MPS immer einen Durschnittsverbrauch von 12,x Litern. Muss aber auch immer Berge hoch und runter.

sun-man
2013-02-18, 13:39:02
Ausgenagelt? OK, bissle überzogen ;)
http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/dieselmotor-die-vorteile-des-selbstzuenders-schwinden-a-883170.html

Blediator16
2013-02-18, 13:53:41
Ausgenagelt? OK, bissle überzogen ;)
http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/dieselmotor-die-vorteile-des-selbstzuenders-schwinden-a-883170.html

Jop. Dann gibts wohl aufgeladenen 1l Benziner mit 150ps, die nach 50k platzen und ein Fahrgefühl von einem Bollerwagen haben.

Eisenoxid
2013-02-18, 14:08:39
Ausgenagelt? OK, bissle überzogen ;)
http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/dieselmotor-die-vorteile-des-selbstzuenders-schwinden-a-883170.html
Der Artikel ist komisch...er beschwert sich über den hohen Aufpreis für Dieselfahrzeuge, deren angeblich geringe Haltbarkeit, und den geringen Verbrauchsvorteil...und empfiehlt stattdessen Hybridfahrzeuge. Ohne Worte.
Und dann der US-Markt als Vorbild...

Zephyroth
2013-02-18, 14:15:07
Der Artikel ist komisch...er beschwert sich über den hohen Aufpreis für Dieselfahrzeuge, deren angeblich geringe Haltbarkeit, und den geringen Verbrauchsvorteil...und empfiehlt stattdessen Hybridfahrzeuge. Ohne Worte.
Und dann der US-Markt als Vorbild...

Nun, was daran (außer das es recht drastisch formuliert ist) ist falsch?

Aufpreis: Stimmt (ist der Technik geschuldet)
Haltbarkeit: Verglichen mit früheren Dieseln ist es richtig. Lebensdauer ist eben nur mehr vergleichbar mit Benzinern.
Verbrauchsvorteil: Auch richtig, er schrumpft.

Hybridautos werden nicht empfohlen, sondern es wird angemerkt, das es wirtschaftlich unsinnig ist, einen Dieselmotor mit Hybridtechnik zu kombinieren.

Der US-Markt dient nicht als Vorbild, sondern als Anschauungsobjekt, wie die Fahrzeugverteilung global ist. Der Dieselmotor spielt nur hier in Europa eine Rolle. Global ist der PKW-Dieselanteil gering.

Grüße,
Zeph

robbitop
2013-02-18, 14:29:18
Eine naive Frage:

Bei Volllast werden Benziner durch den Bauteilschutz zu richtigen Säufern.(extra viel Treibstoff einspritzen, um die Verbrennungstemperaturen zu senken) Gibt es auch schon Benzinmotoren, die den Nachteil nicht mehr haben?

Ich empfand gerade in diesem Bereich einen Diesel immer sehr vorteilhaft.

Eisenoxid
2013-02-18, 14:40:23
Der Verbrauchsvorteil ist in der Praxis oft größer als auf den Papier. Ein Mittelklasse-200PS-benziner braucht im Langsteckenbetrieb schnell 12l/100km. Mit einem gleichstarken Diesel bist du bei 6-8l. Je größer das Auto, desto krasser der Verbrauchsunterschied.
Ob teure Partikelfilter und Harnstoffeinsprizung etc. sinnvoll sind, wenn daneben Busse & LKW ohne betrieben werden und mit Holz und Öl geheizt wird, kann man natürlich anzweifeln...

robbitop
2013-02-18, 14:50:55
Ich habe o.g. Prinzip bspw. beim Okatvia eines Freundes gemerkt. Der hat einen 1.8 TSI und hat bei 200 km/h ~18 l /100 km genommen. Bei moderater Geschwindigkeit nur 11-12 l / 100 km.
Mein 320d nimmt ~ 10 l /100 km wenn ich 200 km/h fahre. In der Praxis habe ich aber keine Durchschnittsverbräuche über 9 l / 100 km geschafft.

Zephyroth
2013-02-18, 14:53:29
Und da ist wieder das Außenseiterdasein der deutschen Autobahnen. In der Masse sind Geschwindigkeiten von mehr als 150km/h völlig irrelevant...

Grüße,
Zeph

Tyrann
2013-02-18, 14:54:24
Eine naive Frage:

Bei Volllast werden Benziner durch den Bauteilschutz zu richtigen Säufern.(extra viel Treibstoff einspritzen, um die Verbrennungstemperaturen zu senken) Gibt es auch schon Benzinmotoren, die den Nachteil nicht mehr haben?


der neue Turbo-Dreizylinder (oder vier-?) von Ford macht das, der kommt ohne Anfettung bei Vollast aus.

robbitop
2013-02-18, 14:58:27
Und da ist wieder das Außenseiterdasein der deutschen Autobahnen. In der Masse sind Geschwindigkeiten von mehr als 150km/h völlig irrelevant...

Grüße,
Zeph
Wozu sonst große Motoren fahren, wenn man auf kleinkarierte Höchstgeschwindigkeiten festgelegt wird? Ich finde das sehr sehr gut. :)

Eco
2013-02-18, 15:02:49
Das betrifft doch auch nicht nur hohe Geschwindigkeiten, wer gerne und oft zügig beschleunigt, dürfte einen ähnlichen Verbrauchsvorteil beim Diesel haben, oder?

robbitop
2013-02-18, 15:09:14
Denke schon. Die downgesizten Motoren büßen viel ihres Verbrauchvorteils ggü ihren Vorgängern bei zügiger Fahrweise ein. Die muss man nämlich drehen, damit die Leistung auch herauskommt, was wieder zu erhöhten Reibverlusten führt.
Die sind nur im Teillastbereich wirklich sparsamer und emittieren in dem definierten Band weniger CO2. IMO zumindest z.T. Augenwischerei.

Zephyroth
2013-02-18, 15:33:55
Wozu sonst große Motoren fahren, wenn man auf kleinkarierte Höchstgeschwindigkeiten festgelegt wird? Ich finde das sehr sehr gut. :)

Aus fahrtechnischer Sicht ja, aus emissionstechnischer Sicht ein klares nein. Als ich in den USA (weil ja grad vorhin so geschimpft wurde) bin ich einen Mustang mit 300PS unter 10l gefahren, einfach weil die Geschwindigkeiten bei höchstens 110km/h liegen.

Egal wie gut deutsche Motoren in Zukunft sein werden, den Mehrverbrauch den sie bei den höheren Geschwindigkeiten erzeugen, werden sie gegenüber den einfachen US-Fahrzeugen nie aufholen können.

Grüße,
Zeph

Marodeur
2013-02-18, 15:35:57
Wozu sonst große Motoren fahren, wenn man auf kleinkarierte Höchstgeschwindigkeiten festgelegt wird?

Wegen der Beschleunigung... Und zumindest bei den richtig Großen weil der Sound geil ist...

RLZ
2013-02-18, 15:39:38
Die sind nur im Teillastbereich wirklich sparsamer und emittieren in dem definierten Band weniger CO2. IMO zumindest z.T. Augenwischerei.
Aber wie oft fährt man denn im Volllastbereich?
Ich mache weder in der Stadt an jeder Ampel einen Sprint noch fahre ich auf der Autobahn durchgehend mehr als 200.

Zudem war für sehr viele Fahrer in den letzten Jahren das Downsizing mit Umstieg auf einen Turbomotor verbunden, was erstmal bedeutete den Motor weniger drehen lassen zu müssen.

Zephyroth
2013-02-18, 15:41:13
Ja, der Verbrauch steigt nunmal mit dem Quadrat der Geschwindigkeit. Braucht ein Ami bei 110km/h 10l/100km und der effizientere Deutsche nur 8l/100km (nur mal Hausnummern), dann könnte man mit dem deutschen nur 122km/h fahren und braucht ebenso 10l/100km, obwohl das Fahrzeug um gut 20% effizienter ist.

Grüße,
Zeph

mbee
2013-02-18, 16:29:34
Denke schon. Die downgesizten Motoren büßen viel ihres Verbrauchvorteils ggü ihren Vorgängern bei zügiger Fahrweise ein.
Definitives Ja. Teilweise saufen die bei "Pedal-To-The-Metal" sogar mehr als ein hubraumgrößerer Sauger gleicher Leistungsklasse. Unterm Strich kommt allerdings dennoch meist ein recht großer Verbrauchsvorteil raus, denn ständig Volllast entspricht halt nicht der Realität. Besonders der Stadtverkehrsverbrauch liegt hier deutlich niedriger.


Die muss man nämlich drehen, damit die Leistung auch herauskommt, was wieder zu erhöhten Reibverlusten führt.
Die sind nur im Teillastbereich wirklich sparsamer und emittieren in dem definierten Band weniger CO2. IMO zumindest z.T. Augenwischerei.
Ähh, eher nicht: Bei modernen Benziner-Turbos (Twinscroll, Biturbo etc.) liegt das maximale Drehmoment auch oft sogar bei etwas mehr als 1.500-2000 UPM an und auch die Leistungskurve ist ähnlich wie bei den nicht zwangsbeatmeten großen Brüdern. Ich rede jetzt von einem Benziner-Sauger<->Benziner-Turbo-Vergleich bei gleicher Leistung.

robbitop
2013-02-18, 16:30:13
Das ist eine rein emotionale Sache. Auch die downgesizten Turbomotoren muss man relativ hoch drehen, wenn man sich mal die Drehmomente anschaut, die die Dinger haben. Bspw der BMW F30 als 328i - der hat 245 PS - damit der richtig zieht, müssen schon >3000 UPM anliegen.
Ich finde es sehr angenehm, wenn man schon bei niedriger Drehzahl ein wenig in die Sitze gedrückt wird.
Emotion ist ja letztenendes die Triebfeder für anständig motorisierte Autos. Objektiv und emotionslos benötigt es ja keine hohe Motorisierung um mit ~150 km/h durch die Gegend zu fahren.

mbee
2013-02-18, 16:40:05
Ist natürlich Geschmackssache:
Bei meinem MINI liegt es bei 1.850 UPM an. Der geht allerdings auch ohne riesigen Turbo-Bumms recht linear nach vorne und lässt sich auch relativ hoch drehen (Leistung fällt erst ab 6.000 UPM ab).

Ich bin aber sowieso auch eher ein Fan der Sauger-Charakteristik und einem eher linearen Verhalten beim Turbo: Beim Sauger habe ich zudem fast immer ausreichend Drehmoment, auch wenn das relativ spät maximal bei 4.400 UPM anliegt, da davon halt insgesamt genug vorhanden ist (420 Nm) ;) Das lässt sich dann auch ohne Turbo bei eher niedrigen Drehzahlen recht unangestrengt fahren.

Undertaker
2013-02-18, 16:52:12
Das ist eine rein emotionale Sache. Auch die downgesizten Turbomotoren muss man relativ hoch drehen, wenn man sich mal die Drehmomente anschaut, die die Dinger haben. Bspw der BMW F30 als 328i - der hat 245 PS - damit der richtig zieht, müssen schon >3000 UPM anliegen.

Womit vergleichst du da? Der N20 hat in der Ausbaustufe des 328i bei 2000 U/min nur einen Hauch weniger Leistung anliegen (~75 zu 80 kW) als ein alter 545i E60 mit 4,4l V8 (!). Das gilt für einen Bereich von ~1200 bis knapp 3000 U/min, erst darüber kann sich der V8 langsam deutlicher absetzen. Das kann man nun wirklich keinen schlechten Durchzug nennen. ;)

Zephyroth
2013-02-18, 16:58:44
Ich denke, das was gemeint ist, ist das Ansprechverhalten des Turbos. Eine kleine Verzögerung gibt's immer, während die beim Sauger komplett fehlt.

Bei meinem CX-7 tut sich untenrum auch erst mal garnix, bis der Turbo erwacht. Das braucht ein bischen. Stationär sind die Turbomotoren den Saugern ebenbürtig bis besser, aber instationär bleibt ein fader Nachgeschmack.

Abgesehen davon, mein Dicker hat 260PS, die ihn auch anständig bewegen, aber dennoch klingt er wie ein normaler Kleinwagenmotor mit vier Zylindern. Also für die Leistung komplett untypisch...

Grüße,
Zeph

robbitop
2013-02-18, 17:03:05
Ich denke, das was gemeint ist, ist das Ansprechverhalten des Turbos. Eine kleine Verzögerung gibt's immer, während die beim Sauger komplett fehlt.

Bei meinem CX-7 tut sich untenrum auch erst mal garnix, bis der Turbo erwacht. Das braucht ein bischen. Stationär sind die Turbomotoren den Saugern ebenbürtig bis besser, aber instationär bleibt ein fader Nachgeschmack.


Genau das meine ich. Danke! :)

ALTAY
2013-02-18, 17:08:09
Ausgenagelt? OK, bissle überzogen ;)
http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/dieselmotor-die-vorteile-des-selbstzuenders-schwinden-a-883170.html

Völlig überzogener Artikel - Der Vorteil des Diesels liegt doch auf der Hand.
Welcher Benziner kommt nur ansatzweise an den Literverbrauch von einem äquivalenten Diesel heran?

30-50% Mehrverbrauch sind die Regel, dazu kommt noch der höhere Benzinpreis + extremer Mehrverbrauch des Benziners bei Lastbetrieb.

Ein moderner Familienkombi mit Diesel verbraucht vllt. 5,5l Diesel i.Vgl. zu 8,0l des Benzinerpendants - Macht einen satten Mehrverbrauch von 45% zzgl. Benzinaufschlag, womit wir bei satten 50% Mehrkosten für den Benziner wären. :freak:

(del)
2013-02-18, 17:22:03
Ein moderner Familienkombi mit Diesel verbraucht vllt. 5,5l Diesel i.Vgl. zu 8,0l des Benzinerpendants - Macht einen satten Mehrverbrauch von 45% zzgl. Benzinaufschlag, womit wir bei satten 50% Mehrkosten für den Benziner wären. :freak:
Gerade das halte ich mittlerweile für keine guten Argumente mehr. Erstens findet im Augenblick ein Angleich beim Verbrauch moderner Benzinmotoren zu Dieselmotoren statt; zweitens auch beim Preis. Diesel hat längst nicht mehr den Ruf, des schwäbischen Sparfuchses Lieblingstreibstoff zu sein. Dazu kommt der erhebliche Aufschlag, sowohl bei Neu- als auch bei Gebrauchtwagenkauf, der die Ammortisierung immer weiter nach hinten rausschiebt.

Undertaker
2013-02-18, 17:23:13
Genau das meine ich. Danke! :)

Ach OK, dein obiger Post klang eher nach der absoluten Leistung. ;) Das Ansprechverhalten ist natürlich ein Thema, was bei modernen Turbos allerdings auch schon deutlich besser geworden ist.


Ein moderner Familienkombi mit Diesel verbraucht vllt. 5,5l Diesel i.Vgl. zu 8,0l des Benzinerpendants - Macht einen satten Mehrverbrauch von 45% zzgl. Benzinaufschlag, womit wir bei satten 50% Mehrkosten für den Benziner wären. :freak:

Audi A4 1.8 TFSI 170 PS vs. 2.0 TDI 177 PS (ab 2012):

http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/3-Audi/21-A4.html?fueltype=2&constyear_s=2012&power_s=168&power_e=172&powerunit=2
http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/3-Audi/21-A4.html?fueltype=1&constyear_s=2012&power_s=165&power_e=185&powerunit=2

Ist mittlerweile teils schon recht klein die Differenz. Je nach Mehrpreis, Steuer und Wartungskosten lohnt ein Diesel da nur noch für die Pendler mit >20tkm.

[dzp]Viper
2013-02-18, 17:39:23
Ach OK, dein obiger Post klang eher nach der absoluten Leistung. ;) Das Ansprechverhalten ist natürlich ein Thema, was bei modernen Turbos allerdings auch schon deutlich besser geworden ist.



Audi A4 1.8 TFSI 170 PS vs. 2.0 TDI 177 PS (ab 2012):

http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/3-Audi/21-A4.html?fueltype=2&constyear_s=2012&power_s=168&power_e=172&powerunit=2
http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/3-Audi/21-A4.html?fueltype=1&constyear_s=2012&power_s=165&power_e=185&powerunit=2

Ist mittlerweile teils schon recht klein die Differenz. Je nach Mehrpreis, Steuer und Wartungskosten lohnt ein Diesel da nur noch für die Pendler mit >20tkm.
Vorsicht.. die Diesel werden im Schnitt meist deutlich mehr getreten als Benziner. Einfach weil man es kann ohne, dass der Verbrauch deutlich steigt.

Das Fahrprofil ist da genauso entscheidend und das ist beim Diesel, wie gesagt, oftmals wesentlich anders. Die Benziner die im Umlauf sind, sind fast alles Privatwagen. Die Diesel dagegen sind meist Firmenwagen...

ilPatrino
2013-02-18, 17:48:58
@undertaker: da halte ich mal gegen und behaupte, daß die fahrprofile ganz sicher unterschiedlich sind, weil man bereits beim kauf vorselektiert;

würden die dieselfahrer ihr fahrprofil mit einem benziner abspulen, würde die verteilung ganz sicher anders sein.

ich kann auch eigener erfahrung sagen, daß das fahrprofil einen ganz erheblichen unterschied ausmacht.

€dit: zu langsam

Undertaker
2013-02-18, 17:50:21
In diesem Fall ist allerdings auch der Unterschied im Normverbrauch nicht besonders groß, ~24 Prozent mehr (4,6 zu 5,7l) soll der Benziner brauchen. Das Prinzip "Turbo läuft, Turbo säuft" bei aufgeladenen Benzinern ist auf die Modelle beschränkt, die unter hoher Last zur Kühlung anfetten müssen. Der aktuelle 1.8 TFSI nutzt dafür z.B. AGR, was (neben der Emissions-Senkung) auch dem Verbrauch zugute kommt.

mbee
2013-02-18, 17:54:14
Und die Einlass-Seite wunderbar verkokt, noch mehr als bei Direkteinspritzern sowieso schon: "Tolle" Technik ;)

Ein paar schöne Bildchen dazu: http://www.lambda-ecs.de/pdf/Reinigung_von_FSI_Motoren.pdf

Laufleistungen von 100 TKM und mehr können wir mit diesen Motoren wohl wirklich vergessen...

Die Einführung der Direkteinspritzer bei Benzinern ist wie die AGR vornehmlich wirklich nur dem "Flottenverbrauch" geschuldet. Die Konsequenzen sind allerdings teilweise katastrophal für die Motoren in Hinblick auf die Haltbarkeit.

ALTAY
2013-02-18, 18:06:28
Fakt ist:

- Benziner verbrauchen mind. 30% mehr als Dieselmotoren
- Benzin teurer als Diesel
- Dieselmotoren halten deutlich länger als Benzinmotoren
- Wiederverkaufswert eines Diesels deutlich höher als Benziner, teilweise
höher als Neupreisdifferenz.

Warum also Benziner fahren, außer man fährt im Jahr deutlich weniger als 10.000km und extreme Kurzstrecken?

radi
2013-02-18, 18:12:01
Die Einlassventile sollten langfristig eigentlich nicht durch AGR verkoken, da diese ja quasi immer wieder regenerieren durch die hohe Temperatur am Brennraum. Irgendwann fährt jeder in Betriebspunkten wo regenerierende Temperaturen erreicht werden. Schon komisch dass sich da so viel ablagert.

Argo Zero
2013-02-18, 18:22:10
Fakt ist:

- Benziner verbrauchen mind. 30% mehr als Dieselmotoren
- Benzin teurer als Diesel
- Dieselmotoren halten deutlich länger als Benzinmotoren
- Wiederverkaufswert eines Diesels deutlich höher als Benziner, teilweise
höher als Neupreisdifferenz.

Warum also Benziner fahren, außer man fährt im Jahr deutlich weniger als 10.000km und extreme Kurzstrecken?

Deine "Fakten" stimmen nicht ;)
Okay, der Verbrauch stimmt. Beispiel Mini: Cooper SD kostet mehr als ein Cooper S. Beim Wiederverkauf spielt es auch keine Rolle.
Zur subjektiven Frage warum: Kein Gestank beim Tanken, ordentlich Leistung bis zum Begrenzer und mehr Fahrspaß, wobei ich keine 10.000km im Jahre fahre sondern in 10 Monaten bisher 47.000km.
Eine Frage habe ich allerdings noch: Warum soll ein "Diesel" länger halten?

sun-man
2013-02-18, 18:36:09
Fakt ist:

- Benziner verbrauchen mind. 30% mehr als Dieselmotoren
- Benzin teurer als Diesel
- Dieselmotoren halten deutlich länger als Benzinmotoren
- Wiederverkaufswert eines Diesels deutlich höher als Benziner, teilweise
höher als Neupreisdifferenz.

Warum also Benziner fahren, außer man fährt im Jahr deutlich weniger als 10.000km und extreme Kurzstrecken?
Seit wann halten aktuelle Dieselmotoren länger? Mal in die Pannenstatistik geschaut? Diesel wohin das Auge blickt. Aktuelle Foren sind auch voll von getauschten Injektoren und anderen Problemen. 2000bar sind 2000bar.
Punkt 2 und 4 erledigen sich sobald die EU es schafft die ungerechte Minderbesteuerung von Diesel an der Zapfsäule abzuschaffen. Dann ist der Diesel von jetzt auch gleich faktisch "wertlos". 2012 war doch gerade die Diskussion um die 22Cent Anhebung von Diesel. Trotzdem sind es nur 11Mio Diesel gegen 30Mio Benziner.

http://www.zeit.de/auto/2012-06/diesel-zukunft
Der japanische Hersteller Toyota hat die Konsequenzen schon gezogen: Der zweitgrößte Autokonzern der Welt zieht sich aus der Entwicklung eigener Dieselantriebe weitgehend zurück und kauft sie beim Münchner Konkurrenten BMW ein. "Autos mit Dieseltechnik verursachen bei Toyota fünf Mal höhere Kosten in der Garantiezeit als vergleichbare Hybridautos", sagt Toyota-Techniker Dirk Breuer. Das ist nicht nur bei Toyota so, sondern auch bei anderen Herstellern, vermuten Insider.
Ist natürlich wieder Quatsch weil der eigenen Diesel ja ein Schätzelein ist.

ALTAY
2013-02-18, 18:53:05
Seit wann halten aktuelle Dieselmotoren länger? Mal in die Pannenstatistik geschaut? Diesel wohin das Auge blickt. Aktuelle Foren sind auch voll von getauschten Injektoren und anderen Problemen. 2000bar sind 2000bar.


Schon einmal an die Laufleistung von Dieselmotoren gedacht?
Dieselfahrzeuge machen im Schnitt viel mehr Strecke als Benziner - Also ist dein Vergleich schon einmal falsch.
Weil Benziner so wirtschaftlich sind, werden diese auch in Nutzfahrzeugen eingebaut? :freak:

Selbst wenn Diesel genauso hoch wie Benzin besteuert wird, so bleibt der Minderverbrauch und die hohe Laufleistung der Dieselmotoren.
Und mit ner Elektrokrücke von Toyota brauchst du garnicht zu kommen, für den Stadtverkehr mag der Wagen ok sein, aber auf längeren Strecken bringt der Hybrid absolut nichts.

sun-man
2013-02-18, 19:11:59
Ich bezog meine Meinung nicht auf Nutzfahrzeuge

Undertaker
2013-02-18, 19:13:59
Selbst wenn Diesel genauso hoch wie Benzin besteuert wird, so bleibt der Minderverbrauch und die hohe Laufleistung der Dieselmotoren.

Stimmt ja alles, aber die Grenze, ab der sich ein Diesel rentiert, liegt bereits jetzt recht weit oben. Jede weitere Verschiebung nach oben grenzt die Zielgruppe weiter ein. Einen völligen Abgesang auf den Diesel würde ich deshalb allerdings nicht ausrufen. :)

derpinguin
2013-02-18, 19:35:57
Ich bezog meine Meinung nicht auf Nutzfahrzeuge
Muss man auch nicht. Taxen laufen auch mit Dieseln und das mehrere 100tkm.

sun-man
2013-02-18, 19:40:54
Ja? Und warum? Wie oft werden Taxen kalt oder haben Kaltstarts? DSen 1 Mio Kilometer BMW kennt nun auch schon jeder. Aber auch der ist so gut wie nie wirklich Kalt gestartet worden.

Ein Taxius ist jetzt, von Fahrzeug her, nicht das typische Nutzfahrzeug (jajaja, für mich).

Argo Zero
2013-02-18, 19:42:49
Muss man auch nicht. Taxen laufen auch mit Dieseln und das mehrere 100tkm.

Bis das Getriebe den wirtschaftlichen Totalschaden herbeiruft (bei VW gerne DSG).

derpinguin
2013-02-18, 19:44:16
Bis das Getriebe den wirtschaftlichen Totalschaden herbeiruft (bei VW gerne DSG).
Da nimmt man dann halt ein ordentliches Schaltgetriebe oder eine "normale" Automatik statt dem hochgezüchteten und mit elektronik vollgestopften Quatsch und schon hält das Getriebe.

Argo Zero
2013-02-18, 19:46:20
Wird ja leider nicht mehr angeboten (Wandlerautomatik) und Schaltgetriebe wird bei vielen Taxifahrern noch weniger lange halten.
Die Zartschalter sind ausgestorben ;)

sun-man
2013-02-18, 19:48:57
Da nimmt man dann halt ein ordentliches Schaltgetriebe oder eine "normale" Automatik statt dem hochgezüchteten und mit elektronik vollgestopften Quatsch und schon hält das Getriebe.
Also ich fahre durch meinen Job ordentlich Taxi. Die fahren doch sehr sehr oft was Bein-/Knieschonendes wo sie nicht tausende male blöd paddeln müssen nur um vorwärts zu kommen. Aber gut, die Privatsicht sagt natürlich wieder das die dann wohl alle doof sind?

derpinguin
2013-02-18, 19:53:08
Also ich fahre durch meinen Job ordentlich Taxi. Die fahren doch sehr sehr oft was Bein-/Knieschonendes wo sie nicht tausende male blöd paddeln müssen nur um vorwärts zu kommen. Aber gut, die Privatsicht sagt natürlich wieder das die dann wohl alle doof sind?
Das mit der Wandlerautomatik statt DSG hast du absichtlich überlesen?

sun-man
2013-02-18, 19:54:47
Ja, wiedermal falsch verstanden. Entschuldige.

Argo Zero
2013-02-18, 20:09:24
Es war eine schöne Zeit als Fahrgast in einem Benz mit Lammfell überzogenen Sitzen und einer schönen sanft schaltenden Wandlerautomatik. Heute ruppelt und zuckt es im VW Touran mit unbequemen Sitzen.
Miep, früher war alles... -- Spaß ;)

Annator
2013-02-18, 21:34:17
Und die Einlass-Seite wunderbar verkokt, noch mehr als bei Direkteinspritzern sowieso schon: "Tolle" Technik ;)

Ein paar schöne Bildchen dazu: http://www.lambda-ecs.de/pdf/Reinigung_von_FSI_Motoren.pdf

Laufleistungen von 100 TKM und mehr können wir mit diesen Motoren wohl wirklich vergessen...

Die Einführung der Direkteinspritzer bei Benzinern ist wie die AGR vornehmlich wirklich nur dem "Flottenverbrauch" geschuldet. Die Konsequenzen sind allerdings teilweise katastrophal für die Motoren in Hinblick auf die Haltbarkeit.

Tja kein V-Power getankt selber Schuld. :D

Lost Boy
2013-02-18, 22:18:20
9,7 Liter. Respekt. Wohnst Du im Flachland?

Mittlerweile habe ich ihn ja nicht mehr. Aber ich hatte mit meinem MPS immer einen Durschnittsverbrauch von 12,x Litern. Muss aber auch immer Berge hoch und runter.

Fahre 20km zur Arbeit, davon ca. 17km Landstraße mit Tempomat bei 2000 1/min und 80-90km/h. das drückt den Verbrauch natürlich. Bei sehr sportlicher Fahrweise gehts ab 12L los.

Ist schon interessant was der Bordcomputer für Werte ausspuckt bei 260km/h auf der Autobahn ;D

mbee
2013-02-19, 07:08:38
Tja kein V-Power getankt selber Schuld. :D
Da nützt Dir V-Power rein gar nichts, genau so wenig wie sonstige Additive im Sprit, da die gar nicht an die Stellen hinkommen. Wer freiwillig V-Power tankt, hat IMO eh nicht alle Latten am Zaun, weil es erwiesenermaßen in keinster Hinsicht auch nur irgendeinen positiven Effekt hat...;)

[dzp]Viper
2013-02-19, 07:27:34
Von solchen Verrußungen kann man ein Lied singen. Nicht nur bei VW sondern auch bei vielen Dieselmotoren mit AGR

Da sehen die Ansaugbrücken und Anbauteile dann nach 50 000 - 100 000km so aus:

http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/75/2323/23127302/agr-123-2844741709442638504.jpg http://www.audi4ever.com/forumv2/index.php?PHPSESSID=b8ed7aea1cc5af18712a06398d65c132&action=dlattach;topic=59118.0;attach=28200;image

Wenn der Motor dann unrund läuft, dann braucht man sich nicht mehr wundern ;)

Annator
2013-02-19, 11:54:51
Ist das immer so oder sind das nur Ausrutscher?

mbee
2013-02-19, 11:58:47
Direkteinspritzer verkoken recht schlimm, wenn sie sehr viel Kurzstreckenanteil und ständig nur Teillast-Betrieb haben: Dagegen helfen regelmäßige Fahrten, auf denen ein paar Mal der Motor auch bis vor den roten Bereich gedreht wird. Das wirkt dem Problem aber auch nur entgegen. Im Prinzip ist der

Effekt bei reiner Direkteinspritzung halt nicht vermeidbar: Die Einlassventile werden halt nur von Luft, Blowby-Gasen, Öldämpfen und bei einer AGR auch noch von Abgasen umströmt, aber es kommt kein Sprit damit in Berührung. Richtig vermeiden kann man das nur durch Kappen der AGR und/oder Einbau einer Oil-Catch-Can (beides illegal).

sun-man
2013-02-19, 11:59:06
AFAIK schon fast Standard.

bei meinem Ex-Mondeo lag das AGR noch ganz versteckt unterm Turbo. Hat man dann geändert und kann es in 2-5 Minuten ausbauen.

mbee
2013-02-19, 12:07:58
Reicht aber bei Turbo-Benziner-Direkteinspritzern (im Gegensatz zum Diesel) leider nicht aus, da ist die AGR auch nicht so wild, was das Verkoken angeht.

Zephyroth
2013-02-19, 12:49:00
Dieselmotoren halten deshalb so lange, weil sie überwiegend in der Langstrecke eingesetzt werden. Nur ist ein Benziner ebenso haltbar, wenn man ihn ebenfalls auf der Langstrecke einsetzt. Nur das passiert weitaus seltener, denn viele Benziner sind in den typischen Stadtautos verbaut, die nur gelegentlich mal außerhalb fahren.

Der Diesel zahlt sich auch zunehmend nur auf Langstrecke aus, folglich wird er immer mehr dort eingesetzt. So geht's ihm trotz grundsätzlich gleicher Auslegung besser als einem Benziner.

Ich brauch' mir nur meine beiden Langläufer ansehen. Den MX-6 (2.5i V6) hab' ich mit 265tkm weiterverkauft und er fährt noch heute ohne gröbere Probleme mit inzwischen über 330tkm auf der Uhr. Ebenso mein Integra, ein 1.8l-Hochdrehzahlsauger mit 190PS. Der Begrenzer kommt bei 8700U/min und ich hab' ihn bei Gott nicht geschont. Diesen habe ich mit 245tkm weiterverkauft. Das größte Problem war eine durchgerostete Ölwanne, weil der Motor ansonsten dicht war ;)

Also die Mär vom unsterblichen Diesel stimmt nur bedingt...
Hier mal eine Auflistung von Dauerläufern. Mehr Benziner als Diesel und zusätzlich ist Platz 1 mit 4.8Mio km ein Benziner...
http://de.autoviva.com/news/die_10_autos_die_es_am_weitesten_gebracht_haben/5261

Grüße,
Zeph

robbitop
2013-02-19, 13:24:15
@Zeyphyroth

Einzelbeispiele aus dem eigenen Umfeld sind statisch nicht relevant und somit kein valides Argument. ;)

EmrysDragon
2013-02-19, 13:28:25
Kann ich mithalten
245 tkm innem 1,1 Liter Polo von 91 mit 4 Gängen.
Damals musste ich ein paar Jahre Frankfurt - Niederrhein Pendeln.
Verschrottet nur weil die Lenkung fast komplett überholt werden musste.

Monkey
2013-02-19, 13:36:49
Naja, Passat B3 1.9L 68PS Diesel lief bei meinen Eltern damals 480000km. Der wurde allerdings wirklich nie geschont, nichtmal zur Inspektion gebracht, auch kaum Öl gewechselt und fuhr ewig mit defektem Thermostat. War witzig im Sommer auf der Autobahn mit Heizung auf max :D

Kommt imho immer drauf an, denke a) ist die Pflege wichtig und b) wenig Leistung bei relativ viel Hubraum ist auch förderlich. Egal ob Benziner oder Diesel.

Edit: Moment, ich glaube bei 440000km wurde was am Motor gemacht weil der nich mehr lief. Aber ansonsten sorglos :)

Zephyroth
2013-02-19, 13:38:29
Und? Waren nur Beispiele. Dafür gib's die anderen Punkte...

Stimmt es nicht, das Diesel vorwiegend auf der Langstrecke eingesetzt werden?
Ist es falsch zu behaupten, das Benziner öfter als Diesel als Stadthuren herhalten müssen?
Handelt es sich um einen Irrtum, dem ich aufliege, wenn ich behaupte das der Großteil der Kleinwagen mit einem Benziner ausgerüstet sind?

Was ist mit den weltweiten Rekorden, die überwiegend von Benzinern aufgestellt werden?

Wie gesagt, in der Auslegung gibt es von der Lebensdauer keinen Unterschied mehr zwischen Benziner und Diesel. Beide sind für 4000h, das sind etwa 240tkm ausgelegt. Der Grund warum die alten Diesel, die den Mythos begründet haben nahezu unsterblich waren, war der Mangel an Wissen. Daher wurden die Motoren in vorauseilendem Gehorsam schwer und sehr massiv gebaut (war durch die niedrige Drehzahl kein Problem). Das ein 3l-Fünfzylinder mit nur 95PS ewig hält, dürfte niemanden verwundern.

Tatsache ist auch, das die heutigen Dieseln äußerst komplexe Maschinen sind, wesentlich komplexer und anfälliger als die heutigen (auch komplexen) Turbobenziner. Allein die Einspritzung mit 2000bar ist ein Horror für sich, dann geht's weiter mit der komplizierten Abgasnachbehandlung. Und so kommt es, das ein Diesel wesentlich mehr anfällige Stellen hat, als ein Benziner. Und daran wird sich wohl auch in Zukunft nichts mehr ändern...

Auch wenn ein Diesel kaum am Verschleiß eingeht, so sind die reinen Instandhaltungskosten beim Diesel im Schnitt bei 50% mehr als beim Benziner. Noch holt man das bei Langstrecke (ja, schon wieder) mit den Spritkosten herein. Aber auch das wird sich ändern.

Ich jedenfalls fahre keinen Diesel mehr freiwillig. Die Dinger sind mir inzwischen zu anfällig und unzuverlässig.

Grüße,
Zeph

Undertaker
2013-02-19, 14:06:52
Was ist mit den weltweiten Rekorden, die überwiegend von Benzinern aufgestellt werden?


Das ist allerdings wiederum auch kaum ein Argument, weil Diesel weltweit betrachtet nur eine Randerscheinung sind.

Mr. Lolman
2013-02-19, 14:07:54
Also die Mär vom unsterblichen Diesel stimmt nur bedingt...
Hier mal eine Auflistung von Dauerläufern. Mehr Benziner als Diesel und zusätzlich ist Platz 1 mit 4.8Mio km ein Benziner...
http://de.autoviva.com/news/die_10_autos_die_es_am_weitesten_gebracht_haben/5261

Grüße,
Zeph

Der 2. ist ein Mercedes 240D Taxi mit nur unwesentlich weniger km ;)

Monkey
2013-02-19, 14:18:18
Der 2. ist ein Mercedes 240D Taxi mit nur unwesentlich weniger km ;)

Und zu 1. muss man sagen das der Wagen letztens im TV war. Afair wird der von einem Volvo Profi betreut und kriegt alle 5000km frisches Öl etc. Wer weiß die wievielte Kopfdichtung der schon bekommen hat :D

Zephyroth
2013-02-19, 14:41:08
Ich denke solche Laufleistungen sind egal was für ein Motor nur mit einem Profi möglich. Das sollte nicht verwundern.

Ich wollte nur klarmachen, das wie alle Produkte im Leben, inzwischen auch die Dieselmotoren von einer genau definierten Lebensdauer betroffen sind. Das sie im Schnitt vielleicht etwas länger laufen, ist dem Umstand geschuldet, das diese im Gegensatz zu Benzinern überwiegend in der Langstrecke eingesetzt werden.

Jeder Motor hat (abseits von den Charakteristiken) klare Vor- und Nachteile im Alltag. Ein Diesel ist nur bedingt kurzstreckentauglich, ein Benziner kann das besser. Der Verbrauchsvorteil ist hingegen deutlich auf der Seite des Dieselmotors. Bei den Instandhaltungskosten hingegen hat der Benziner wieder die Nase vorne. Die komplexere und höher belastete Maschine ist eindeutig der Diesel, Mörderdrehmoment und Mördereinspritzdrücke.

Wie man es dreht und wendet, beide Antriebskonzepte nehmen sich nicht viel, was Lebensdauer angeht. Allein das Nutzungsprofil entscheidet, mit welchen der beiden Antriebsarten man billiger und länger unterwegs ist.

Grüße,
Zeph

sun-man
2013-02-20, 10:01:54
Eine meiner LPG Tanken hat nen neuen Geschäftszweig aufgetan. Der hat jahrelang nur Brilliance "verkauft" (keine Ahnung ob das jemand kauft)....und jetzt? :D

http://www.abload.de/thumb/img20130218124746oir6d.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img20130218124746oir6d.jpg)

Philipus II
2013-02-20, 15:22:48
Für extrem hohe Fahrleistungen wäre Gas wohl heute grundsätzlich wirtschaftlicher als jeder Diesel. Eingeschränkte Fahrzeugauswahl und das Problem Tankabmessungen/Reichweite führen dann doch eher wieder zum Diesel.

mbee
2013-02-20, 15:24:25
Auch nur aufgrund der Steuersubvention. 2018 ist AFAIR damit Schicht.

Monkey
2013-02-20, 15:30:09
So wie es aussieht wird es aber noch länger steuerlich begünstigt. Wie auch immer, selbst bis 2018 hätte man noch gut Zeit zum sparen.

Philipus II
2013-02-20, 15:33:02
Auch nur aufgrund der Steuersubvention. 2018 ist AFAIR damit Schicht.
Bis dahin haben Vielfahrer 3 Autos durch.

Hier steht ein BMW mit Indienststellung 04/2012 und 104.000 km:biggrin:. Kurz: Es gibt Bereiche, wo noch auf Diesel gesetzt wird, wobei klar ist, dass das Auto weit vor 2018 durch sein wird.

mbee
2013-02-20, 15:35:57
Jeder wie er mag: Ich hätte bei meinen 2 Autos a) eh keinen Platz für einen Tank (der ist so schon recht knapp) b) keinen Bock auf das zusätzliche Gewicht und die erheblich verkürzte Reichweite und d) geht's mit den beiden recht hochgezüchteten Motoren eh nicht ;)

DasToem
2013-02-20, 18:23:20
Auch nur aufgrund der Steuersubvention. 2018 ist AFAIR damit Schicht.

Auch ohne Subvention ist Autogas erheblich günstiger als Superbenzin. Nach 2018 (sofern die Vergünstigung nicht verlängert wird) steigt der Steuersatz von 9,74 ct/l auf 22,1 ct/l. Inkl. Mehrwertsteuer sind das dann 14,7 ct/l mehr.

Bezogen auf heute gültige Preise würde ich dann 0,95€/l statt 0,80 €/l bezahlen. Im Vergleich zu 1,55~1,65 €/l E10 ergibt sich immernoch eine ordentliche Differenz.

Noch ein Rechenbeispiel:

Mit meinem Auto (MB CLK 500, 11,5l S / 100km bzw. 13,8l LPG / 100km) würde sich die Amortisationsstrecke von 38 tkm auf 55 tkm verlängern. Unrentabel ist das nicht.

Vader
2013-02-21, 08:40:17
Aber Gas ist für Vielfahrer absolut sinnfrei, es sei denn man steh drauf alle 2-3 Tage zu tanken.
Die Reichweite ist halt zu gering.

Ich tank mein Volvo Diesel voll und komm 900km damit. Ein vergleichbares Auto auf Gas schafft die Hälfte.

sun-man
2013-02-21, 08:55:03
Das stimmt meistens. Aber auch hier sind die Autohersteller zu doof. Kollegen hat den Astra mit Gas ab Werk. 45l Tank und nen kompletten Benzintank. Da sollte man ansetzen.

Nicht täuschen lassen:

9l/100 - 500km (75Cent): 33,75
7,2l Benzin (+20%) für 400km: 46,95
macht 80,69€

6,5l/100 (Diesel) bei 900km und 1,49: 78,16€

stav0815
2013-02-21, 10:27:35
Aber Gas ist für Vielfahrer absolut sinnfrei, es sei denn man steh drauf alle 2-3 Tage zu tanken.
Die Reichweite ist halt zu gering.

Ich tank mein Volvo Diesel voll und komm 900km damit. Ein vergleichbares Auto auf Gas schafft die Hälfte.
Das liegt aber u.a. auch an einem großen Tank. Ich fahre mit meinem Ibiza durchschnittlich 650km weit (Diesel). Das ist dagegen schon heftig, v.a. wenn man bedenkt dass ich am Tag mind. 160km fahre...

Wenn ich dagegen meine Freundin sehe, die fährt mit dem Octi mind. 2 Wochen ohne zu tanken da sie ca. 15km Arbeitsweg (einfach) hat. Leider ist der 1.8TSI nicht von Haus aus gasfest, sonst hätten wir bereits umgerüstet...

Vader
2013-02-21, 10:57:52
Das stimmt meistens. Aber auch hier sind die Autohersteller zu doof. Kollegen hat den Astra mit Gas ab Werk. 45l Tank und nen kompletten Benzintank. Da sollte man ansetzen.

Nicht täuschen lassen:

9l/100 - 500km (75Cent): 33,75
7,2l Benzin (+20%) für 400km: 46,95
macht 80,69€

6,5l/100 (Diesel) bei 900km und 1,49: 78,16€

Man kann sich alles hinrechnen wie man will, wir beiden machen das ja eh im Schnitt alle 6 Monate. Ich als Dieselfanboy, Du als Gasfanatiker :D

Mit einer Familienlimousine würde ich aber bei meiner Fahrweise nicht mit 9L Gas auskommen, da wären es wohl eher 13L.
Ein Auto auf Gas verbraucht immer mehr als auf Benzin und keiner kann mir erzählen, das er seinen 525i oder E260 auf der Autobahn mit 140km/h oder in der Stadt mit 7-8L Benzin fährt (da oben ja 9L auf 100km angegeben werden).
Und unter 80c/L hab ich hier schon lange kein LPG gesehen.

Wir können uns jetzt auch wieder über die Kosten von Gasumbauten oder die hohen Dieselsteuern unterhalten, würden aber schlicht Karussel fahren, da immer die gleiche Diskussion.

Boris
2013-02-21, 11:27:20
Ein Auto auf Gas verbraucht immer mehr als auf Benzin und keiner kann mir erzählen, das er seinen 525i oder E260 auf der Autobahn mit 140km/h oder in der Stadt mit 7-8L Benzin fährt (da oben ja 9L auf 100km angegeben werden).
Und unter 80c/L hab ich hier schon lange kein LPG gesehen.

Mit meinem 530i lag ich bei der letzten Urlaubsfahrt (knapp 950km) von Deutschland nach Bosnien bei einem Durchschnittsverbrauch von 9l/100km. Super+ wohlgemerkt. 70% davon waren Autobahnfahrten bei durchschnittlich 150-160 km/h. Liegt vielleicht auch daran, dass ich Nachts gefahren bin und schön konstant fahren konnte, aber selbst mit Gas liege ich nur selten über 12l/100km. Und ich fahre viel Autobahn und dort auch sicher nicht langsam. ;)

Beim Diesel sollte man die Instandhaltungskosten nicht außer Acht lassen. Wenn da mal was am DPF oder der AGR nicht in Ordnung ist, ist die ganze Ersparnis im Eimer. Bei Benzinern mit Direkteinspritzung sieht das ähnlich aus.

Vader
2013-02-21, 11:32:24
Komisch, wenn ich mit meinen 535i unter 14L kam, war ich begeistert...

Eco
2013-02-21, 11:38:05
Beim Diesel sollte man die Instandhaltungskosten nicht außer Acht lassen. Wenn da mal was am DPF oder der AGR nicht in Ordnung ist, ist die ganze Ersparnis im Eimer. Bei Benzinern mit Direkteinspritzung sieht das ähnlich aus.
Und die (ggf. nachgerüstete) Gasanlage ist unkaputtbar?

Boris
2013-02-21, 11:41:25
Welcher BMW 535i?

Der F10 535i hatte bei Sport Auto einen Durchschnittsverbrauch von 11,1l während des Tests. Wenn du also dauerhaft mit 14l unterwegs bist, würde ich an der Fahrweise arbeiten. Das hat nicht mal mein 4,2l im A6 gebraucht (gleiche Fahrweise wie der BMW). :freak:

Und die (ggf. nachgerüstete) Gasanlage ist unkaputtbar?
Nichts ist unkaputtbar, aber beim Diesel kann prinzipbedingt einfach mehr kaputt gehen. Und das tut es auch.

sun-man
2013-02-21, 11:44:48
Also zumindest meine läuft seit 60.000 Störungsfrei - das schafft aber auch jeder Diesel.

Und unter 80c/L hab ich hier schon lange kein LPG gesehen.
Stimmt, regional sehr unterschiedlich. Hab 75 genommen obwohl ich für 69 tanke :D
Ich als Dieselfanboy, Du als Gasfanatiker
Bin ich ja nicht. Ich sehe Vorteile im Diesel und würde nicht jedem auf Gedeih und Verderb Gas nahe legen. Ich würde meine 600km Strecken auch nie im Mix fahren, wenn dann tanke ich nach 400km nach und gut. Ich bin da an und für sich recht offen für alles. Trotzdem bleibe ich bei meinen Kritikunkten die man als Gebrauchtwagenkäufer beim Diesel immer wieder beachten muss/sollte.

Komisch, wenn ich mit meinen 535i unter 14L kam, war ich begeistert...

E39? 6 gegen 8 Zylinder? Gasfuß?

HAL
2013-02-21, 11:46:51
Komisch, wenn ich mit meinen 535i unter 14L kam, war ich begeistert...
Wenn nicht der neue Biturbo war Dein 535i wahrscheinlich der E39 V8? Der kann mit dem M54 verbrauchstechnisch nicht mithalten.

Meinen E46 328i mit eng verwandtem M52tu Motor bin ich mit 9,7l gefahren. Auch flott (140 bis 180) auf Langstrecke lag ich immer unter 10l.
Gerade auf Langstrecke dürfte das Mehrgewicht eines E39 nicht viel Mehrverbrauch ausmachen.

sun-man
2013-02-21, 11:51:30
Also ich komme bei 140-160 inkl Tempomat auf unter 11l/100. Dummerweise hatte ich beim letzten Urlaub die Dachbox drauf, da hat sich das wieder erledigt :D

Eco
2013-02-21, 11:52:07
Nichts ist unkaputtbar, aber beim Diesel kann prinzipbedingt einfach mehr kaputt gehen.
Das ist richtig, Pech kann man mit der Gasanlage aber genauso haben. Ein Bekannter z.B. ist entnervt zum Diesel gewechselt, nachdem die Gas-Nachrüstung in seinem Zafira alle Naselang defekt war.

Boris
2013-02-21, 11:55:09
Das ist richtig, Pech kann man mit der Gasanlage aber genauso haben. Ein Bekannter z.B. ist entnervt zum Diesel gewechselt, nachdem die Gas-Nachrüstung in seinem Zafira alle Naselang defekt war.
Bei Opel, Ford und Japanern liegt das in der Regel an den Murks-Motoren ohne gehärtete Ventilsitze und ohne hydraulischen Ventilspielausgleich. "Sowas" rüstet man auch nicht um.

Ein ordentlicher Motor mit einer ordentlichen Gas-Anlage macht kaum bis gar keine Probleme (der Umrüster muss natürlich auch was vom Fach verstehen, aber dafür gibt es ja das Internet. Als Kunde muss man sich im Vorfeld intensiv informieren).

Ganz ausschließen kann man einen Defekt natürlich trotzdem nicht, aber aus meiner Werkstattzeit weiß ich noch, dass der Anteil an Diesel-Fahrzeugen mit Motorproblemen deutlich höher war als an Benzinern. Und bei den Benzinern war es in der Regel Wartungsstau (defekte Zündkerzen, verdreckte Drosselklappe,...).

sun-man
2013-02-21, 11:59:24
Naja, das Problem sind aber auch recht oft eben genau die Umrüster. Von vielen hört undliest man im Web nichts und deren umbauten sind völlig OK. Gerade vor kurzem wieder von einem aus Darmstadt erfahren der zuverlässig sein soll.

MFG

Annator
2013-02-21, 12:52:17
Wie wird die fehlende Benzin Kühlung heutzutage behandelt? Oder wird das immer noch ignoriert bis der Motor explodiert. :)

Monkey
2013-02-21, 12:57:49
Na entweder nimmt man ne direkt einspritzende Anlage oder das Gemisch wird fetter eingestellt.

Wobei man für einen Gasumbau eigentlich immer auch einen gasfesten Motor haben sollte :D Dann explodiert da auch nix:)

sun-man
2013-02-21, 13:06:39
Wie wird die fehlende Benzin Kühlung heutzutage behandelt? Oder wird das immer noch ignoriert bis der Motor explodiert. :)
Was "kühlt" denn das gerade explodierte Benzin Deiner Meinung nach?

Zephyroth
2013-02-21, 13:10:07
Na entweder nimmt man ne direkt einspritzende Anlage oder das Gemisch wird fetter eingestellt.

Wobei man für einen Gasumbau eigentlich immer auch einen gasfesten Motor haben sollte :D Dann explodiert da auch nix:)

Bei direkteinspritzenden Benzinern sind die Einspritzdüsen das Problem. Da ist der Benzindurchfluß fest als Kühlung eingerechnet. Fehlt dieser geht die Einspritzdüse hopps...

Grüße,
Zeph

Eisenoxid
2013-02-21, 13:15:29
Ist LGP zum Zeitpunkt der Einspritzung nicht auch flüssig? Geht es dabei in den gasförmigen Zustand über, müsste es eigentlich viel stärker kühlen, als Benzin...

sun-man
2013-02-21, 13:18:30
Ist LGP zum Zeitpunkt der Einspritzung nicht auch flüssig? Geht es dabei in den gasförmigen Zustand über, müsste es eigentlich viel stärker köhlen, als Benzin...
Normale Verdampferanlagen "verdampfen" - z.B. Viala LPDI spritzen flüssig ein.

Annator
2013-02-21, 16:45:15
Normale Verdampferanlagen "verdampfen" - z.B. Viala LPDI spritzen flüssig ein.

Steht hier auch so:

http://home.foni.net/~michaelbosch/auto/alternat/lpg.htm

Scheint wohl bei den neuen Anlagen behoben zu sein.

Mosher
2013-02-21, 17:09:20
Kleine Verständnisfrage:

Mein Auto hat im Leerlauf ca. 900 U/min.
Schalte ich das Licht ein fällt die Drehzahl etwas ab. (~850 U/min würde ich meinen)

Während der Fahrt bei ca. 1400 U/min konnte ich da jetzt keine Nennenswerten Unterschiede am Drehzahlmesser feststellen, was mich ja bei Licht auch nicht sonderlich wundert.

Heißt das nun in der Praxis, dass die Leistung, die meine Lichtmaschine zieht, nicht automatisch durch Mehreinspritzung o.ä kompensiert wird, sondern dass ich mehr Gas geben muss?

Sorry, bin ein Autonoob vom Feinsten.

Marodeur
2013-02-21, 18:21:45
Vorgestern meinem ersten (und hoffentlich letzten) Geisterfahrer begegnet (A93 bei Pechbrunn).

http://www.frankenpost.de/regional/oberfranken/laenderspiegel/Auf-der-Autobahn-gewendet-Geisterfahrer-auf-der-A-93;art2388,2375737

War mit Kollegen in Hof, aber beide mit eigenem Auto (hatte vorher noch anderen Termin). Bei der Heimfahrt dann Kollege am oben genannten Octavia vorbei der auf dem Standstreifen stand und blinkte. Im Rückspiegel dann gesehen das dieser wendete :freak:

Ich kam 5 Minuten hinter ihm und 2 Autos vor mir macht einer den Warnblinker an und wird langsamer. Wir dahinter dann halt auch obwohl noch nix gesehen (leichte Linkskurve). Da STAND das Auto dann auf der linken Spur entgegen der Fahrtrichtung. Als alle gebremst hatten hat er dann umgedreht und ist richtig rum wieder weiter. :freak:

Tschechiches Kennzeichen und wenn ich das beim späteren Überholen richtig gesehen habe ein jüngeres Mädl.

Da meint man man hat schon alles gesehen und dann kommt sowas. Mei o mei...

Nuja, die Tage mal meine Zeugenaussage zu Papier bringen, haben uns natürlich gemeldet... Anrufen haben wir irgendwie verpeilt...




Zu den Kilometerleistungen:
Bin kurz vor den 200.000. Blubbert immer noch schön vor sich hin und ich mach mir da wenig Sorgen... Denke das Getriebe wird vorher kommen... :D

Wegen LPG hab ich hier und da mal versucht was wegen Unterflurtanks rauszubekommen aber irgendwie find ich nur ausländische Fahrzeuge bzw. importierte damit. Was anderes käme mir aber nicht in den Wagen sonst ist mein Kofferraum dicht.

Monkey
2013-02-21, 19:03:28
Haste keine Ersatzradmulde?

Da hab ich meinen Tank auch drin und überm Warndreieck liegt der Reifenpilot.

mbee
2013-02-21, 19:13:37
Kleine Verständnisfrage:

Mein Auto hat im Leerlauf ca. 900 U/min.
Schalte ich das Licht ein fällt die Drehzahl etwas ab. (~850 U/min würde ich meinen)

Während der Fahrt bei ca. 1400 U/min konnte ich da jetzt keine Nennenswerten Unterschiede am Drehzahlmesser feststellen, was mich ja bei Licht auch nicht sonderlich wundert.

Heißt das nun in der Praxis, dass die Leistung, die meine Lichtmaschine zieht, nicht automatisch durch Mehreinspritzung o.ä kompensiert wird, sondern dass ich mehr Gas geben muss?

Sorry, bin ein Autonoob vom Feinsten.
Schalt mal die Klimanlage ein oder aus, sofern Du eine hast ;) Dann sollte sich die Antwort ergeben.

DasToem
2013-02-21, 19:18:05
Steht hier auch so:

http://home.foni.net/~michaelbosch/auto/alternat/lpg.htm

Scheint wohl bei den neuen Anlagen behoben zu sein.

Blödsinnige Seite mit blödsinnigem Inhalt. Selbstverständlich können auch Autogasanlagen das Gemisch bei Volllast anfetten. Üblicherweise findet im Volllastbereich überhaupt keine Lambda-Regelung mehr statt (Open Loop). Wenn ein Umrüster sein Handwerk versteht und die Injektoren die geforderte Öffnungszeit schaffen, dann läuft eine Autogasanlage oben rum nicht zu mager.

Auch die alte Leier "Autogas verbrennt heißer" ist quatsch. Ventilschäden entstehen durch eine nicht optimale Materialpaarung von Ventil und Ventilsitz. Da Autogas im Gegensatz zu Benzin keine Additive zugesetzt werden, kann es in diesem Fall zu Mikroverschweißungen kommen, die das Ventilspiel verringern. Lösung: Ein gescheites Additiv-Dosiersystem rein und gut ist.

Und außerdem: Wie soll eine Einspritzung von flüssigem Kraftstoff (Benzin oder LPG) die Auslassventile kühlen?


Wegen LPG hab ich hier und da mal versucht was wegen Unterflurtanks rauszubekommen aber irgendwie find ich nur ausländische Fahrzeuge bzw. importierte damit. Was anderes käme mir aber nicht in den Wagen sonst ist mein Kofferraum dicht.

Du fährst einen Cherokee, richtig? Hier ein Umrüstbeispiel mit Unterflurtank (http://www.abartautogas.de/Galerie/Jeep/Cherokee-3%2C7-V6).

Monkey
2013-02-21, 19:37:59
Du fährst einen Cherokee, richtig? Hier ein Umrüstbeispiel mit Unterflurtank (http://www.abartautogas.de/Galerie/Jeep/Cherokee-3%2C7-V6).


Ja wo du es sagsts, mein "Schwager" hat auch einen Unterflurtank in seinem XC90 3.2. Scheint nichts aussergwöhnliches zu sein.

sun-man
2013-02-21, 19:38:39
Unterflur? Ist doch fast "normal". Glaub X3 oder X5 geht auch nicht anders.

Zephyroth
2013-02-21, 20:43:30
Kleine Verständnisfrage:

Mein Auto hat im Leerlauf ca. 900 U/min.
Schalte ich das Licht ein fällt die Drehzahl etwas ab. (~850 U/min würde ich meinen)

Während der Fahrt bei ca. 1400 U/min konnte ich da jetzt keine Nennenswerten Unterschiede am Drehzahlmesser feststellen, was mich ja bei Licht auch nicht sonderlich wundert.

Heißt das nun in der Praxis, dass die Leistung, die meine Lichtmaschine zieht, nicht automatisch durch Mehreinspritzung o.ä kompensiert wird, sondern dass ich mehr Gas geben muss?

Sorry, bin ein Autonoob vom Feinsten.

Das kommt ganz darauf an, wie das in deinem Auto implementiert ist. Früher hat's gar keine Kompensation für sowas gegeben. Dann gibt's Autos die pauschal einfach ein wenig mehr einspritzen, so das die Drehzahl (grob) gehalten wird. Und dann gibt's die voll geregelten Autos, die wirklich genau das Signal kriegen und die Drehzahl halten. Bei Dieselmotoren geht das wesentlich schöner als bei Benzinern.

Grüße,
Zeph

Vader
2013-02-21, 21:55:57
Ich find die Karre geil, schade das ich ein Vernunftsauto fahren muss:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=227374589&cd=634953267720000000&as

(die Beschreibung X-D )

derpinguin
2013-02-21, 23:14:55
Selbst wenn die Karre geil ist, die ist 100 pro so runtergerockt, dass du locker den fünffachen Kaufpreis nochmal reinsteckst. Wenn nicht mehr.

Vader
2013-02-22, 00:05:20
Ach, da muss man einfach ein bisschen schmerzfreier sein :D

CokeMan
2013-02-22, 00:19:15
... locker den fünffachen Kaufpreis nochmal reinsteckst. Wenn nicht mehr.


Zitat:
Das Fahrzeug wurde von Gesindel runtergerammelt, dementsprechend gibt es keine Garantie!

PalazzoBoy
2013-02-22, 01:16:40
naja, den fünffachen Preis hast bei zeiten in Sprit investiert...

Marodeur
2013-02-22, 11:46:29
Du fährst einen Cherokee, richtig? Hier ein Umrüstbeispiel mit Unterflurtank (http://www.abartautogas.de/Galerie/Jeep/Cherokee-3%2C7-V6).

Dieser hat ein Fassungsvermögen von 103 Litern und befindet sich dort, wo vorher der Ersatzreifen war; in dem Fall unter dem Auto.

Das ist eben mein Problem. Bei meinem Grand Cherokee ZG ist der Ersatzreifen hinten im Kofferraum an der Seite montiert. Wenn dann bräuchte ich einen Unterflurtank der eben nicht nur den Ersatzreifen ersetzt sondern extra montiert wird.

Sowas machen z.B. Umrüster in den Niederlanden, etc. aber in D hab ichs noch nicht gesehen.


Muss mal in Schwandorf bei einem recht großen und bekannten Umrüster vorbeischaun was die dazu sagen. (autogaszentrum.de)
So Hinterhofumrüster die noch nix größeres als 2l Benziner gesehen haben lass ich an mein Schätzchen eh nicht. :D

Krischi
2013-02-22, 14:46:01
Aber die Beschreibung ist wirklich schonungslos ehrlich... für all die "Brüder" und "Freunde", die da anrufen. Wobei die wahrscheinlich die Beschreibgung gar nicht erst lesen (können). :-D

sChRaNzA
2013-02-22, 18:01:03
Hm... Sind diese Dinger zugelassen / erlaubt im Straßenverkehr?

http://www.ebay.de/itm/Positions-Tagfahrlicht-Streifen-mit-36-72-Led-s-50-cm-kleben-zuschneidbar-/350703960707?pt=DE_Autoteile&fits=Make%3AVW%7CModel%3AGolf+VI&hash=item51a795c283

[dzp]Viper
2013-02-22, 18:19:05
Hm... Sind diese Dinger zugelassen / erlaubt im Straßenverkehr?

http://www.ebay.de/itm/Positions-Tagfahrlicht-Streifen-mit-36-72-Led-s-50-cm-kleben-zuschneidbar-/350703960707?pt=DE_Autoteile&fits=Make%3AVW%7CModel%3AGolf+VI&hash=item51a795c283
Klar solange sie eine ABE haben. Aber es sind eben nur Positionslichter und keiner wirklichen Tagesfahrlichter. Ganz zu schweigen davon, dass die meist total häßlich sind und weil sie eben keine wirklichen Tagesfahrlichter sind, auch nicht wirklich hell sind.

sChRaNzA
2013-02-22, 19:11:26
Viper;9666502']Klar solange sie eine ABE haben. Aber es sind eben nur Positionslichter und keiner wirklichen Tagesfahrlichter. Ganz zu schweigen davon, dass die meist total häßlich sind und weil sie eben keine wirklichen Tagesfahrlichter sind, auch nicht wirklich hell sind.

Die Befürchtung hab ich ja auch...

Crazy_Bon
2013-02-22, 20:04:32
Dann nur aufgeklebt, wie billig ist das denn?

Rooter
2013-02-24, 15:33:39
Zur Laufzeitdebatte fällt mir der alte Golf D des Vaters eines Kumpels ein. Modell und BJ, keine Ahnung. Der arbeitete in Hamburg und kam halt fast jedes Wochenende hier ins Saarland zu seiner Familie. Laut eigener Aussage: "Autobahn, Tempo 120, rollen lassen."
Die Kiste wurde mit über 1 Mio. km durch einen kleinen Scoda ersetzt. :O
Muss mal beim Kumpel anfragen ob er das Foto des Tachos mit lauter Neunen noch findet...

Ich find die Karre geil, schade das ich ein Vernunftsauto fahren muss:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=227374589&cd=634953267720000000&as

(die Beschreibung X-D );D

MfG
Rooter

Schiller
2013-02-24, 15:51:46
Auch zum Thema Kilometerleistung: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/104416.html

Hat bald die Mille voll :D

aCiD
2013-02-24, 15:58:50
500.000...darüber kann Million Mile Joe nur lachen :D

http://www.leftlanenews.com/million-mile-joes-1990-honda-accord-surpasses-1m-miles.html

Rooter
2013-02-24, 17:08:08
Auch zum Thema Kilometerleistung: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/104416.html

Hat bald die Mille voll :D
Hier sein Video zu 750.000:
http://www.youtube.com/watch?v=fCJ_zeqqKTI

MfG
Rooter

sun-man
2013-02-25, 12:16:47
Eine meiner LPG Tanken hat nen neuen Geschäftszweig aufgetan. Der hat jahrelang nur Brilliance "verkauft" (keine Ahnung ob das jemand kauft)....und jetzt? :D

http://www.abload.de/thumb/img20130218124746oir6d.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=img20130218124746oir6d.jpg)

Irgendwie.....also ich weiß nicht. Teure Autos und ne Hotmailadresse :D
http://home.mobile.de/RHEINMAINSPORTWAGEN#imprint

Sven77
2013-02-25, 12:20:26
Auch zum Thema Kilometerleistung: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/104416.html

Hat bald die Mille voll :D

Geiler Motor, den hatten wir auch in unserem Golf Variant.. mit 280.000 verkauft, machte nie Probleme und verbrauchte 5l.. nur Autobahn war damit kein Spass

Marodeur
2013-02-25, 12:26:43
Irgendwie.....also ich weiß nicht. Teure Autos und ne Hotmailadresse :D
http://home.mobile.de/RHEINMAINSPORTWAGEN#imprint

Man findet bei Mobile auch Händler mit 911er Porsche die kaum ein Wort ohne Rechtschreibfehler schaffen. Vornehmlich mit ausländischen Namen versteht sich (aber in D).

Ich frag mich immer wie verzweifelt die Verkäufer sein müssen das sie dort ihr Schätzchen abgeben oder ob die alle aus Auktionen stammen... ;)

(del)
2013-02-25, 15:10:33
Man findet bei Mobile auch Händler mit 911er Porsche die kaum ein Wort ohne Rechtschreibfehler schaffen. Vornehmlich mit ausländischen Namen versteht sich (aber in D).Vielleicht, weil die ähnliche Ankaufspreise zahlen und deren Kundenstamm nicht nur aus gutbetuchten, lichtscheuen Neureichen besteht, sondern aus der massereichen Burgeoisie, die über den einen oder anderen Kratzer hinwegsieht?

Versuch doch mal nen Porsche mit deutlich über 100k km und abgenudelten Leder beim Vertragshändler loszuwerden. Der hebt kurz seine linke Augenbraue und weist dich auf den Ausgang hin. Sowas passt den meisten Hochglanzhändler doch nicht in ihr exquisites Portfolio...

Monkey
2013-02-25, 17:18:27
Hat jemand von euch eigentlich Erfahrungen mit PlastiDip?

Ich hab mir gestern mal überlegt aus Spass meine Alufelgen schwarz zu sprühen. Nur hält das Zeug auch bissle länger als 2-3Wochen? Da das Set bei Amazon grad "nur" 38€ kostet wollte ich es mal probieren, nur wenn die Sache nach 2 Wochen abblättern lass ich es lieber ganz sein :)

stav0815
2013-02-26, 09:38:26
Interessanterweise bin ich da erst im Ibiza Forum draufgestoßen:
http://www.ibiza-forum.de/board24-seat-allgemein/board105-pflegeecke/85534-plastidip-erfahrungen-bilder-tips/

Da steht einiges zum thema Plastidip drin...

[dzp]Viper
2013-02-26, 09:52:33
Hat jemand von euch eigentlich Erfahrungen mit PlastiDip?

Ich hab mir gestern mal überlegt aus Spass meine Alufelgen schwarz zu sprühen. Nur hält das Zeug auch bissle länger als 2-3Wochen? Da das Set bei Amazon grad "nur" 38€ kostet wollte ich es mal probieren, nur wenn die Sache nach 2 Wochen abblättern lass ich es lieber ganz sein :)
Also im Alfa Forum haben das auch schon manche ausprobiert.
Dort ist es ganz gut weggekommen. Wenn man die Arbeitsfläche gut vorher vorbereitet und es nicht zu dick aufträgt, dann hält es wohl ziemlich fest und selbst der Hochdruckstrahl in der Selbstwaschanlage kann dem PastiDip nicht viel anhaben.

Sir Silence
2013-02-26, 10:01:14
mein aktueller:

http://www.eierlei-shop.de/images/product_images/thumbnail_images/gruenesautorace2010.jpg

RoNsOn Xs
2013-02-26, 10:05:11
Habs selbst auf meinen winter-alus. Durch die rauhe Oberfläche ist es allerdings Scheiße zu reinigen.

Marodeur
2013-02-26, 11:49:52
Jo, hab ich mir für meine Jeep-Felgen auch schon überlegt. Das macht sich schon gut an der Karre...


(Beispielfoto, meiner ist nicht grün)
http://www.jeep-community.de/uploads/grand_cherokee.jpg


Hat schon wer die Bilder vom neuen "Fiat-Cherokee" bewundert? Jetzt wird auch der Jeep zur Knutschkugel, da kriegst echt die Krise... :mad:

Eidolon
2013-02-26, 11:53:03
Hm nein, die habe ich noch nicht gesehen, mal suchen ob ich die finde.

edit: Ok, gefunden... die Frontscheinwerfer sehen nicht nach Jeep aus.. eigentlich sieht das alles irgendwie aus wie eine Mischung aus Audi, Italiener und keine Ahnung.

[dzp]Viper
2013-02-26, 12:22:40
Jup der neue Jeep sieht komisch aus. Wobei das ja noch eine Studie ist. Vor mitte 2014 kommt der ja eh nicht. Hoffen wir, dass sich da noch was ändert.

mbee
2013-02-26, 12:28:48
Habs selbst auf meinen winter-alus. Durch die rauhe Oberfläche ist es allerdings Scheiße zu reinigen.
Und sieht scheiße aus (IMO). So teuer ist pulvern oder lackieren nun auch nicht...

sun-man
2013-02-26, 12:33:23
Bäh
http://i2.wp.com/www.allpar.com/photos/jeep/cherokee/2014/2014-jeep-cherokee.jpg?resize=792%2C436

Argo Zero
2013-02-26, 12:36:29
Hat jemand von euch eigentlich Erfahrungen mit PlastiDip?

Ich hab mir gestern mal überlegt aus Spass meine Alufelgen schwarz zu sprühen. Nur hält das Zeug auch bissle länger als 2-3Wochen? Da das Set bei Amazon grad "nur" 38€ kostet wollte ich es mal probieren, nur wenn die Sache nach 2 Wochen abblättern lass ich es lieber ganz sein :)

Habe meine Hutze damit schwarz gedippt und hält der Hitze des Turbos ganz gut stand. :)
Nächsten Sommer werde ich meine Felgen damit dippen, weil ich im Sommer Bremsbeläge fahre die ohne Ende stauben.

RoNsOn Xs
2013-02-26, 12:52:52
Und sieht scheiße aus (IMO). So teuer ist pulvern oder lackieren nun auch nicht...
Ja, nur ist es dann für längere Zeit. Das ist ja eben der Vorteil des wieder einfachen Wegmachens, bei nicht mehr Gefallen.

Boris
2013-02-26, 12:55:13
So teuer ist pulvern oder lackieren nun auch nicht...
Im Vergleich zu der 20€ Dose schon. ;)

Monkey
2013-02-26, 12:57:39
Ich werde heute einfach mal bestellen, 40euro is ja nich die Welt und wenns scheisse aussieht rupp ich es halt ab und wenn's super is kann ich die Felgen immer noch pulvern lassen.

sun-man
2013-02-26, 13:10:53
Also was auch immer das jetzt genau war was zweimal an uns vorbei gefahren ist - sehr sehr geil. Ich würde auf nen neuen Maserati oder so tippen. Geile kurven, bissel Amerikanisch wie na alte Stingray oder so.

drexsack
2013-02-26, 13:35:35
Der Cherokee sieht echt übel aus. Aber so kommt man immerhin gar nicht erst in Versuchung, vom Grand Cherokee downzugraden. Mein alter Herr fährt den (immer noch sehr schönen) WJ, und der nächste wird wohl der WK.

mbee
2013-02-26, 13:51:09
Im Vergleich zu der 20€ Dose schon. ;)
Ne Dose reicht aber nicht für 4 Felgen, oder? ;)

Natürlich ist's billiger, aber pulvern kann man mittlerweile auch recht kostengünstig bei guter Qualität (150-200 € pro Felgensatz).

Monkey
2013-02-26, 14:38:24
Ja und 4 Dosen PlastDip kosten atm 38€ inkl. Versand :D

mbee
2013-02-26, 14:41:10
Ok, bin von ca. 80 € für 4 Felgen ausgegangen ;)
Dann ist's natürlich viel preiswerter.

Marodeur
2013-02-26, 16:15:15
Der Cherokee sieht echt übel aus. Aber so kommt man immerhin gar nicht erst in Versuchung, vom Grand Cherokee downzugraden. Mein alter Herr fährt den (immer noch sehr schönen) WJ, und der nächste wird wohl der WK.

Jo, WJ hatte ich auch erst im Auge (könnt man auch leichter auf Gastank umrüsten dank Reserverad im Boden). Mich hat da die gut 1,5fache Versicherung abgehalten (beim V8) und die Preise waren um einiges höher als ich geschaut hab.

Die ganzen neuen Jeep bekommen jetzt Getriebe mit bis zu 8 Gängen. Vermutlich dann dauernd am rumschalten weil er sich nicht für einen Gang entscheiden kann. Ein lang übersetzter sechster Gang zum Sprit sparen würd völlig reichen... Bisher hatte man bei Jeep immer so das Gefühl "Vielleicht etwas rückständig aber dafür bewährte Technik". Bin gespannt wie sich dann diese neuen Karren schlagen wenn sie in die Jahre kommen... Vor allem was Reparaturfreundlichkeit und günstige Ersatzteile betrifft hab ich böse Vorahnungen... :(

Argo Zero
2013-02-26, 19:24:16
Ok, bin von ca. 80 € für 4 Felgen ausgegangen ;)
Dann ist's natürlich viel preiswerter.

Der große Vorteil ist imo, dass man die Felge mit der Folie quasi schützt.
Nach 2 Jahren sieht keine Felge schön aus und sie darf poliert oder bearbeitet werden.
Meine Felgen haben so gut wie immer einen Steinschlag oder unschöne Stellen dank Bremsstaub.

Funkyman
2013-02-27, 14:46:34
Am Freitag gekauft:

Opel Astra j 1,4 turbo 140 ps
Austattung hat der fast alles, Lenkradheizung, Sitzheizung, Teillederaustattung
usw usw.
150 Jahre Opel Edition neu für 18k

Das auf den Bild ist nciht meiner aber er sieht fast genauso aus :)

[dzp]Viper
2013-02-27, 14:59:49
Lenkradheizung :ulove:

sun-man
2013-02-27, 15:01:58
Kollege hat den als Kombi mit Gas ab Werk. Schöne Kiste. Kommt bei mir auch mal in die nähere Überlegung wenn der 6Ender mal verendet.

Funkyman
2013-02-27, 15:11:15
Viper;9672867']Lenkradheizung :ulove:


Jupp ist echt praktisch wenns draußen richtig kalt ist. Das Lenkrad ist ruck zuck warm und man friert nicht an den händen :)

sun-man
2013-02-27, 15:13:15
Naja, das halt ich für zuviel - aber wenn es niemanden gäbe der es bestellt würde es nicht verkauft ;). Handschuhe tuns auch und es muss nicht alles getauscht werden wenn auf dem Bus mal wieder was spinnt.

Funkyman
2013-02-27, 15:15:39
Ich habs nicht extra bestellt. Der Wagen stand da so. Tageszulassung 5 km runter und 6000 euro im Preis reduziert. Da war halt alles schon drin :)
Extra reinbauen lassen würd ich mir sowas allerdings auch nicht

sun-man
2013-02-27, 15:26:39
Passt doch. Vor allem der Preis ist für nen Neuwagen durchaus ein Schnapper. Farbe wäre auch nicht sooooo meins - aber das ist mein silberner E39 auch nicht :D
Auf LED Lampen würde ich aber frewillig verzichten. Geht da eine kaputt wird es schnell sehr sehr teuer.

mbee
2013-02-27, 15:32:52
Stimmt, aber ohne würde ich auch kein Auto mehr fahren wollen, weshalb ich beim MINI LED-Rückleuchten nachgerüstet habe (die gibt's dort als Serie erst sei dem Facelift und meiner wurde kurz davor produziert). Ohne LED sieht's einfach irgendwie "oldschool" aus, wenn das Auto selbst relativ neu ist ;)

Allerdings hatte ich zuvor bei meinen Autos mit LED-Rückleuchten auch noch nie einen Ausfall, was ich von den Birnchen nicht behaupten kann, bei denen öfter einmal ein Wechsel fällig war.

[dzp]Viper
2013-02-27, 15:35:46
Kannst doch heutzutage fast alle Leuchten auf LED umrüsten ;)

Frank
2013-02-27, 15:37:21
Naja, das halt ich für zuviel - aber wenn es niemanden gäbe der es bestellt würde es nicht verkauft ;). Handschuhe tuns auch und es muss nicht alles getauscht werden wenn auf dem Bus mal wieder was spinnt.
Also die Sitzheizung benutze ich eigentlich so gut wie nie ... die Lenkradheizung bei diesem Wetter immer. Kein Auto mehr ohne. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

mbee
2013-02-27, 15:39:14
Viper;9672932']Kannst doch heutzutage fast alle Leuchten auf LED umrüsten
Hab' ich ja auch ;)

Ist allerdings oft schwierig, da etwas zu finden, das nicht nach billigem "Baumarkt-Tuning" aussieht bzw. bei manchen Marken schon fast hoffnungslos. In dem Fall gibt's da aber ne saubere Lösung, die sogar LED-beleuchtete Lichtleiter integriert hat.

Eco
2013-02-27, 15:41:49
Viper;9672932']Kannst doch heutzutage fast alle Leuchten auf LED umrüsten ;)
Sieht auch fast immer kacke aus, besonders Tagfahrlicht. Es sei denn, das gibts bereits serienmäßig und man baut das ein.

Tigershark
2013-02-27, 15:44:12
seid ihr euch sicher dass sun-man nicht vll Scheinwerfer meint und ihr Rückleuchten? Nur mal so... denn Rückleuchten in LED sind nun alles andere als teuer... ;-)

mbee
2013-02-27, 15:48:50
Das könnte natürlich auch sein...

Im Vergleich zu einem neuen Birnchen sind die LED-Rückleuchten allerdings schon ganz schön teuer ;)

[dzp]Viper
2013-02-27, 15:50:36
Sieht auch fast immer kacke aus, besonders Tagfahrlicht. Es sei denn, das gibts bereits serienmäßig und man baut das ein.
Ich meine die Rückleuchten (wie auch weiter oben schon die Rückleuchten gemeint wurden).

Du kannst heutzutage die originalen Rückleuchten auch nach einem LED Umbau weiter nutzen. Du tauschst nur die normalen Glühbirnen mit neuen LED Birnen aus. Man sollte aber drauf achten, dass diese bereits die passenden Widerstände bereits verbaut haben (sonst meckert der Boardcomputer..)

z.B:
http://www.youtube.com/watch?v=J5HbtwltxGA

Boris
2013-02-27, 15:57:11
Viper;9672976']Ich meine die Rückleuchten (wie auch weiter oben schon die Rückleuchten gemeint wurden).

Du kannst heutzutage die originalen Rückleuchten auch nach einem LED Umbau weiter nutzen. Du tauschst nur die normalen Glühbirnen mit neuen LED Birnen aus. Man sollte aber drauf achten, dass diese bereits die passenden Widerstände bereits verbaut haben (sonst meckert der Boardcomputer..)

z.B:
http://www.youtube.com/watch?v=J5HbtwltxGA
Ne Zulassung haben die Dinger aber trotzdem nicht und das Gebastel mit den Widerständen finde ich auch grenzwertig (Stichwort: Abwärme).

mbee
2013-02-27, 16:25:45
Viper;9672976']Ich meine die Rückleuchten (wie auch weiter oben schon die Rückleuchten gemeint wurden).

Du kannst heutzutage die originalen Rückleuchten auch nach einem LED Umbau weiter nutzen. Du tauschst nur die normalen Glühbirnen mit neuen LED Birnen aus. Man sollte aber drauf achten, dass diese bereits die passenden Widerstände bereits verbaut haben (sonst meckert der Boardcomputer..)

z.B:

http://www.youtube.com/watch?v=J5HbtwltxGA (http://www.youtube.com/watch?v=J5HbtwltxGA)

Ich meinte komplette (Aftermarket)-Rückleuchten zum Nachrüsten, die auch vom Design her auf LED ausgelegt sind und ein E-Prüfzeichen besitzen wie so etwas:

http://www.abload.de/img/led-ruecklicht-78279159uba.jpg


Das im Video hingegen finde ich ziemlichen Kappes:

- Sieht nicht nach LED aus, weil die LED einfach in das für Birnchen konzipierte Gehäuse kommen.
- Die einzelnen LEDs zu ersetzen ist teurer als Birnchen zu ersetzen
- Abwärme der einzelnen Elemente addiert sich wie schon hier erwähnt (da benötige ja jede einzelne einen Checkwiderstand)
- Keine Zulassung wie auch schon erwähnt

Wo ist da der Vorteil? Weil's heller ist? ;)

sun-man
2013-02-27, 16:28:22
Es gibt mit Sicherheit LEDs die gut aussehen. Aber wenn ich mir die Astras,Polos und wasweißich nicht noch alles mit den 5,99€ LED Tagstreifen sehe (Nachrüstung) muss ich einfach nur noch lachen.

LED an sich hat gerade im Frontbereich halt den Nachteil das eine defekte LED zum Austausch der ganzen Lampe führt. Das es die nicht geschenkt gibt ist auch klar.

Sven77
2013-02-27, 16:29:54
Eine LED sollte(!) aber auch nie kaputt gehen ;)

drexsack
2013-02-27, 16:37:52
Nachgerüstete LEDs, besonders als Tagfahrlicht, sind der neue Fuchsschwanz oder Ed Hardy-Sitzbezug.

Eco
2013-02-27, 16:49:56
Wo ist da der Vorteil? Weil's heller ist? ;)
Ein Vorteil von LEDs ist, dass sie sofort an sind. Glühlampen haben eine gewisse sichtbare Verzögerung bzw. "leuchten auf". Fahrsicherheitstechnisch macht das vermutlich nur einen kleinen Unterschied, aber es sieht besser aus, finde ich. Dürfte ja bei der geposteten Bastellösung (LED in Original-Scheinwerfer) nicht anders sein.
Viper;9672976']Ich meine die Rückleuchten (wie auch weiter oben schon die Rückleuchten gemeint wurden).

Abgesehen von der o.g. Bastellösung finde ich, dass Nachrüstrückleuchten von Drittanbietern auch fast immer bescheiden aussehen.

(del)
2013-02-27, 17:39:12
Nachgerüstete LEDs, besonders als Tagfahrlicht, sind der neue Fuchsschwanz oder Ed Hardy-Sitzbezug.
QFT

Danke, Diskussion damit hoffentlich beendet. =)

sun-man
2013-02-27, 17:55:30
Eine LED sollte(!) aber auch nie kaputt gehen ;)
Als wenn eine Lampe nur aus den LEDs bestehen würde. Aufgrund des geschlossenen Systems (EU Vorschrift) muss dennoch alles getauscht werden.

[dzp]Viper
2013-02-27, 18:08:47
Als wenn eine Lampe nur aus den LEDs bestehen würde. Aufgrund des geschlossenen Systems (EU Vorschrift) muss dennoch alles getauscht werden.
Oder man läßt es einfach so... eine LED weniger macht bei Tagesfahrlicht oder beim Rücklicht auch nichts weiter aus...

sun-man
2013-02-27, 18:24:53
Dann fahr damit mal zum TÜV. Eine defekte LED wird nicht akzeptiert, das muss alles leuchten.
http://www.welt.de/motor/article108617980/LED-Scheinwerfer-die-elegante-Kostenfalle.html

[dzp]Viper
2013-02-27, 18:25:57
Da geht es um LED Scheinwerfer bzw. integriertes Tagesfahrlicht. Lies meinen Post ;)
Ich glaube kaum, dass ein TÜV Mann dir das Siegel verweigert wenn eine LEDs von 20 Stück nicht gehen. Bisher war das beim 3. Bremslicht auch nicht der Fall .. da kommen sogar Leute mit der Hälfte an aktiven LEDs durch den TÜV.. hauptsache es leuchtet noch was ;)

Wenn natürlich 50% der LEDs beim Tagesfahrlicht oder beim Rücklicht nicht gehen, dann sieht die Sache anders aus... aber wie lange dauert das bis 50% der LEDs kaputt sind?! :ugly:

Ah hier der entscheidende Satz:

Egal ob vorne oder hinten am Auto: Defekte LED-Leuchten müssen spätestens dann repariert werden, wenn mehr als eine Lichtquelle streikt. "Das kann je nach Konstruktion in einer LED-Kette eine einzelne Diode oder ein kleines Modul mit zwei, drei Dioden sein", erklärt Prüfer Schuster.
Das heißt, solange die Funktion der des Leuchtelements (z.b. ein Bremslicht) noch gegeben ist, dann brauchst du es auch nicht austauschen! Erst wenn das Elemtent nicht mehr funktioniert (als ganzes bzw. mehr als 50%) dann musst du das ganze Element austauschen

Frank
2013-02-27, 18:49:17
Es gibt mit Sicherheit LEDs die gut aussehen. Aber wenn ich mir die Astras,Polos und wasweißich nicht noch alles mit den 5,99€ LED Tagstreifen sehe (Nachrüstung) muss ich einfach nur noch lachen. Da reiht sich eine E-Klasse (http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_Baureihe_212/Baureihe_207) gleich noch mit ein. Lachen muss ich aber auch, wenn ich die ganzen abbiegenden Nebelscheinwerfer sehe. X-D

Boris
2013-02-27, 19:15:36
Lachen muss ich aber auch, wenn ich die ganzen abbiegenden Nebelscheinwerfer sehe. X-D
Sieht vielleicht lustig aus, ist aber eine wirklich sinnvolle Funktion. Habe früher auch nicht geglaubt, dass es so viel bringt aber dafür, dass es nur ein paar Zeilen Code im Lichtsteuergerät sind, bringt es bei Nacht wirklich viel.

sun-man
2013-02-27, 19:46:17
Viper;9673249']
Das heißt, solange die Funktion der des Leuchtelements (z.b. ein Bremslicht) noch gegeben ist, dann brauchst du es auch nicht austauschen! Erst wenn das Elemtent nicht mehr funktioniert (als ganzes bzw. mehr als 50%) dann musst du das ganze Element austauschen

"Ausfall von Leuchtdioden-Lichtquellen
Grundsätzlich kann der Ausfall einer (oder mehrerer) Leuchtdioden (LED) von der Steuerelektronik erkannt werden. Oftmals werden daraufhin alle LED einer Leuchtenfunktion abgeschaltet und eine entsprechende Fehlermeldung mit Fehlerspeichereintrag wird gesetzt.
Bei einigen Fahrzeugtypen wird ein (Teil-)Ausfall von LED dem Fahrzeugführer jedoch nicht sinnfällig angezeigt. Das Fahrzeug wird dann in diesem Zustand oft so lange weiter gefahren, bis es bei einer polizeilichen Kontrolle auffällig oder im Rahmen der HU beanstandet wird.*
Der Ausfall einzelner LED einer Leuchte wird insbesondere dann zu einem zu beanstandenden Mangel, wenn – mit Abstand betrachtet – durch diesen Ausfall deutliche Unterschiede im Erscheinungsbild auftreten (z.B. bei symmetrisch angeordneten Leuchten) oder die Leuchte/n in ihrer Funktion unzureichend wahrnehmbar ist/sind.
Bei Verwendung von LED in lichttechnischen Einrichtungen ist grundsätzlich ein "EM" festzustellen, wenn die Ausfallkontrolle aktiviert ist oder bei nicht vorhandener Ausfallkontrolle mehr als eine Lichtquelle (einzelne bzw. in Reihe geschaltete LED / [LED]-Module) ausgefallen ist. Dabei muss die Mangeleinstufung jeweils entsprechend der nachfolgenden Zuordnung erfolgen [siehe Bremsleuchten].

Dat steht aber nun so im Text.

[dzp]Viper
2013-02-27, 20:07:26
Danke sun-man

Wenn die Boardelektronik natürlich die gesamte LED Leiste wegen einer kaputten LED deaktiviert, dann ist das richtig scheisse und ist reine Gängelung des Kunden damit die Hersteller schneller ihre Ersatzteile verkaufen können :mad:
Vielleicht bezieht sich das auch direkt auf LED Scheinwerfer? Dort wäre es natürlich sehr blöd, wenn eine LED ausfällt weil damit die Leuchtkraft des Scheinwerfers massiv abfällt...


Wobei ich auch schön öfters (z.b. Passat) LED Rückleuchten gesehen habe, wo der Kreis nicht mehr komplett geleuchtet hat sondern eben nur eine Lücke von einer nicht funktionierenden LED zu sehen war.

Wobei auch in deinem Text steht, dass es erst ein Mangel beim TÜV ist, wenn wirklich ein komplettes Element ausgefallen ist oder eben das Element nicht mehr in seiner Grundform zu erkennen ist. Und dafür müssen natürlich schon mehr als 1-2 LEDs ausfallen (und die Boardelektronik darf nicht das ganze Element deaktivieren..)

Monkey
2013-02-27, 20:16:47
Viper;9673364']


Wobei ich auch schön öfters (z.b. Passat) LED Rückleuchten gesehen habe, wo der Kreis nicht mehr komplett geleuchtet hat sondern eben nur eine Lücke von einer nicht funktionierenden LED zu sehen war.



Also ich weiss nur das es beim alten Omega b auch so ist, bei der Limo ist das 3te Bremslicht LED und wenn da eine defekt ist gibt es keinen Tüv.

Ich hatte letztens übrigens die Nebelschlussleuchte defekt, das ist ein erheblicher Mangel. Geht die Beleuchtung nicht 100% ist das Tüv relevant :(

[dzp]Viper
2013-02-27, 20:19:18
Also ich weiss nur das es beim alten Omega b auch so ist, bei der Limo ist das 3te Bremslicht LED und wenn da eine defekt ist gibt es keinen Tüv.
Wahrscheinlich handhabt das jeder TÜV Prüfer ein wenig anders. Aber direkt gibts dafür keine feste Regelung. Nur eben wenn das Element als dieses Element nicht mehr zu erkennen ist oder eben komplett nicht mehr geht, dann ist es als erheblicher Mangel deklariert.

Die Nebelschlussleuchte ist eben ein komplettes Element. Deswegen auch ein erheblicher Mangel wenn dieses Element komplett nicht geht.

[dzp]Viper
2013-02-27, 20:29:47
So habe mich eben mal bei einem TÜV Mitarbeiter informiert (Er testet Werkstätten und gehört zum TÜV und ich habe schon mal einen Werkstatttest mit ihm zusammen gemacht).

Er sagt:

a) LED Rückleuchten sind keine Verschleissteile mehr (Rückleuchten mit Glühlampen sind es). Somit gehört sowas immer in die Gebrauchtwagengarantie rein - was schon mal SEHR interessant ist!

b) Der Ausfall von 1-2 LEDs in die Rücklichtern gilt als "geringer Mangel". Somit bekommt man damit TÜV.
Was über 2 LEDs geht, liegt im Ermessen des TÜV Prüfers ob er es als geringen oder großen Mangel bezeichnet.

Hardcoregamer
2013-02-27, 22:49:31
Was mit letztens bwim fahren mal aufgefallen ist, war folgendes.

Wenn ich fahre finde ich es immer besser wenn ich ein kleines Auto vor mir habe oder ich gut "durchgucken" kann. So kann ich nämlich auch weiter nach vorne sehen und aufpassen was dort passiert. Kennt ja jeder. Wenn man so nen Transporter oder so vor sich hat ist das ganz anders.

Und dort ist mir letztens im dunkeln bei einem Mercedes aufgefallen, das es mir definitv zuviel und zu hell leuchtet. Keine Ahnung welches Modell es war. Es war was neues und E-Klasse oder S-Klasse.

Als wir an einer Ampel standen und er vor mir auf der Bremse stand konnte ich fast gar nichts mehr vor ihm erkennen. Das fand´ ich auch nicht toll. Man kanns auch übertreiben. Ich muss nicht sehen wenn er in "5 km" Entfernung bremst. :ucrazy2:

Gehts nur mir so?

Also seit ich ein etwas tieferes Auto habe, kenn ich das ja schon mit den Frontscheinwerfern der anderen. Blendet schon mehr, aber gut damit muss man dann wohl leben. Macht sich sowas hinten etwa auch bemerkbar wenn man quasi auf Augenhöhe reinschaut?

Iceman346
2013-02-27, 23:07:06
Grade die neueren Autos mit LED Rückleuchten werden schon verdammt hell beim Bremsen. Wenn ich Nachts durch die Gegend fahre und in ner dunkleren Ecke bremse kann ich im Rückspiegel auch immer schön beobachten wie die ganze Umgebung rot erleuchtet wird ;)

Ist wenn man an der Ampel dahinter steht natürlich nicht ganz so dolle, aber als sinnig empfinde ich das schon. Auf jeden Fall viel besser als der ältere Mercedes mit Baumarktrücklichtern den ich mal vor mir hatte wo man kaum sehen konnte das die Bremsleuchten an waren.

mbee
2013-02-28, 09:30:47
Bremslichter gehen ja noch, aber neulich ist vor mir einer nachts mit nachgerüsteter "MEGA"-LED-Kennzeichenbeleuchtung gefahren, die ungefähr so wie ein Blick ins entgegenkommende Fernlicht geblendet hat :freak:

Das war so grell, dass die komplette Rückbeleuchtung und auch das Bremslicht in den Hintergrund getreten ist und hat zudem nicht nur nach unten, sondern auch nach hinten gestrahlt.

Gegen die normalen LEDs z.B. bei BMW ist da ja echt nichts einzuwenden, da diese nicht blenden, aber diesen Typen hätte ich am liebsten aus dem Auto gezogen...

Eco
2013-02-28, 09:36:28
A6-Kombi-LED-Bremslicht blendet auch stark, finde ich.

Aber geht nichts über 90+W Halogen-Pseudo-Xenon im tiefergelegten Polo mit falsch eingestellten Scheinwerfern. :up:

Iceman346
2013-02-28, 09:45:24
@mbee: Sowas sollte aber (hoffentlich) nicht durch den Tüv gehen. Aber wahrscheinlich wirds vorher ausgebaut und hinterher wieder getauscht...
Da kann man nur hoffen, dass die Polizei mal hinter ihm ist und ihn sich vorknöpft.

Aber bei der Menge an Leuten die aktuell in der dunkleren Jahreszeit mit kaputten Scheinwerfern herum fahren käme die Polizei wahrscheinlich garnicht aus der Arbeit heraus. Das man es nicht sofort merkt wenn ein Scheinwerfer kaputt ist kann ich ja noch glauben. Aber wer mit zwei kaputten Scheinwerfern und dann angeschalteten Neblern rumfährt dem wünsche ich eine sofortige Polizeikontrolle...

Eidolon
2013-02-28, 09:55:18
Das mit dem Blenden fällt mir eh vermehrt auf, insbesonders kleine Wagen sind da sehr gut drin. Verstehe auch nicht so wirklich woran das liegt, denn eigentlich sitze ich ja eh schon etwas höher (Jeep).

R300
2013-02-28, 11:27:42
Ich frage mich warum die LED's in Autos überhaupt kaputt gehen?
Liegt das an der 14-14,5V Bordspannung und die LED's sind für 12V ausgelegt?

Ich meine in der restlichen Elektronik gehen LED's so gut wie nie Kaputt.
Ich habe noch einen uralt (ca. 15 Jahre) Wecker mit LED Display und eine Musikanlage aus den 90ern wo das Display aus viele LED's besteht und die Tasten alle beleuchtet sind. Keine einzige LED ist kaputt. Bei den LCD's mit LED Backlights habe ich da auch nocht von solchen Problemen gehört.

Was soll die Abzocke also? :rolleyes:

Boris
2013-02-28, 11:31:36
Stärkere Temperaturschwankungen, Vibrationen, Spannungsschwankungen, höhere Leistungen usw.

Der Vergleich mit irgendwelchen Hintergrundbeleuchtungen von Weckern hinkt gewaltig.

Außerdem habe ich noch nie einen Audi mit einem Kaputten TFL gesehen, und die haben das schon seit 2007 (?). Bei Bremsleuchten kommt das sicher öfter vor, das könnte damit zusammenhängen, dass die LEDs oft ein- und ausgeschaltet werden.

Hier von Abzocke zu reden finde ich übertrieben.

Monkey
2013-02-28, 11:42:52
Ich finde das gar nicht so selten mit den defekten TFL. Hatte zb der Nachbar meiner Eltern in seinem A6, und das war ein gar nicht mal so günstiges Erlebnis, wobei ich aber nicht weiss inwiefern das die TK nicht mitbezahlt - oder bin ich da auf dem Holzweg?

Eco
2013-02-28, 11:47:24
Wenn der Scheinwerfer durch Bruch des Frontglases (z.B. Steinschlag) kaputt geht, zahlt das die TK, sonst AFAIK nicht.

Monkey
2013-02-28, 11:50:05
Ah ok danke. Kam nur drauf weil sich im Omega Forum viele neue SW über die TK holen wenn die vorne blind werden. Dachte es geht eher um die Funktion der SW als um den Zustand.

Boris
2013-02-28, 11:51:43
Ah ok danke. Kam nur drauf weil sich im Omega Forum viele neue SW über die TK holen wenn die vorne blind werden. Dachte es geht eher um die Funktion der SW als um den Zustand.
Das bieten viele Werkstätten an, ist aber letztendlich Versicherungsbetrug.

sun-man
2013-02-28, 13:39:08
MAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH

Morgen TÜV. gerade eben ins Auto gesetzt? ABS+ASR an. Ausgelesen -> hinten rechts. Heute bis 19Uhr Meeting und keinerlei Zeit das zu kaufen oder zu tauschen. Kann ja wohl nicht wahr sein. Hoffe es bleibt jetzt erstmal aus. Zum Glück kann ich selbst auslesen und löschen.

Monkey
2013-02-28, 13:46:25
Ich hatte das auch schon 2 mal, drück dir die Daumen das es nur der ABS Sensor an der HA ist, bei mir wars das Stg oO

sun-man
2013-02-28, 13:58:19
Ich weiß. Wenn das Samstag gewesen wäre wäre es "egal" denn dann hab ich TÜV und somit Zeit das zu tauschen. Aber so? Doof das.

Monkey
2013-02-28, 14:02:15
Ist dein tüv denn im Februar abgelaufen? Wenn ja wärst du morgen ja eh zu spät :D
Wenn du noch bis 03/13 hast mach dich nich verrückt:)

sun-man
2013-02-28, 14:04:11
Ich bin 03/2013 dran. Ich muss aber wissen ob und in welchem Umfang was zu machen ist da wir etwas planen. Ich hatte das schonmal und damals billigste ABS Sensoren (ATP) genommen. Wundern würde es mich nicht. Die nächsten wären teurer. Dumm ist nur das ich nen Termin habe morgen und wenn das wieder an geht (wovon ich ausgehe) keine Zeit habe die 10 Minunten zu schrauben.

Monkey
2013-02-28, 14:10:25
Dann sag doch den Termin ab, mach das fertig und fahr zur Dekra. Da brauchst du keinen termin sondern musst nur ein bissle warten.

sun-man
2013-02-28, 14:14:08
Ich brauch beim TÜV an sich auch keinen Termin.Aber da 1-2 Stunden nach der Arbeit rumzuhocken ist mir auch zu doof. Hab halt Online nen Termin gemacht und Samstag mag ich da nicht hin weil man ewig wartet.

RoNsOn Xs
2013-02-28, 14:16:51
Mein 15 Jahre alter Renner hat wieder frischen TÜV bekommen. AUf die nächsten zwo Jährchen :)

mbee
2013-02-28, 14:30:06
Ich brauch beim TÜV an sich auch keinen Termin.Aber da 1-2 Stunden nach der Arbeit rumzuhocken ist mir auch zu doof. Hab halt Online nen Termin gemacht und Samstag mag ich da nicht hin weil man ewig wartet.
Echt? Hier gibt's die Plakette umsonst, wenn man länger als ne halbe Stunde bei Terminvereinbarung warten muss...

R300
2013-02-28, 15:11:14
Stärkere Temperaturschwankungen, Vibrationen, Spannungsschwankungen, höhere Leistungen usw.

Der Vergleich mit irgendwelchen Hintergrundbeleuchtungen von Weckern hinkt gewaltig.

Außerdem habe ich noch nie einen Audi mit einem Kaputten TFL gesehen, und die haben das schon seit 2007 (?). Bei Bremsleuchten kommt das sicher öfter vor, das könnte damit zusammenhängen, dass die LEDs oft ein- und ausgeschaltet werden.

Hier von Abzocke zu reden finde ich übertrieben.

Ich meine keine Hinterhrundbeleuchtung sondern die Elemente der Zahlen bestehen aus LED's. ;D

Ich habe schon einige kaputte TFL's bei Audis oder Blinker und Bremsleuchten gesehen.

BlackZed
2013-02-28, 15:23:36
Ab nächster Woche gibt`s bei mir `nen Focus II Turnier Bj. 2008 - Familienbomber :freak:

Mal sehen, ob der Fähnchenhändler die Bremsen und die Aussenspiegelanklappfunktion hinkriegt... :rolleyes:

Marodeur
2013-03-01, 14:30:32
Kollege kam heut mit einem Nissan Navara mit dem 4.0 V6. Geiles Teil. Dank Handschaltung quasi mit Standgas durch die Stadt cruisen. :D

Normal fährt er Kia Venga aber damit hatte er bei Glätte einen kleinen Unfall. Ist beim langsamen abbiegen mit 30 mit dem linken Vorderrad gegen die Verkehrsinsel gerutscht. 3500 Euro Schaden... :freak:

Jetzt gibts probleme mit den Ersatzteilen. Bzw. mit einem. Irgendein Teil von der Lenkung für die linke Seite. Haben bestellt, war ein rechtes drin. Nochmal eins ausm Zentrallager, wieder ein rechtes drin. Habens in der Fabrik in der Slowakei eine ganze Charge falsch verpackt, nur lauter rechte in den Verpackungen für die Linken. Jetzt bekommt er wohl eins aus einem Lager in den Niederlanden wo wohl die ganzen Linken hingewandert sind... Omg... :freak:

Nun ging der Werkstatt der Leihwagen aus und da musste der kleine Navara herhalten... blubberblubber... :D

Blackpitty
2013-03-01, 18:08:21
Ich wollt mal meine Meinung zum 1er BMW ablassen(nicht der ganz neue, das Modell davor) da ich nach den 3 Tagen die ich mit dem Wagen aufgrund einer Montage weiter weg verbringen musste einfach lästig waren.

Ist ein 118d

Eigentlich war ich von keiner Funktion oder Sache am Wagen großartig begeistert, darum fällt meine Einschätzung eher negativ aus.

Das Fahrzeug bietet kaum Platz, der Kofferraum ist im Vergleich zu einem Golf winzig, die Beinfreiheit im Innenraum fällt BMW Typisch minimalistisch aus, man fühlt sich vorn mit den Beinen wie in einen Käfig eingesperrt.

Dazu rutscht durch den schräg nach vorn abfallenden Fußraum(sowas hab ich ja noch nie gesehen) die Fußmatte ständig nach vorn.

Die Materialqualität im Innenraum lässt auch zu wünschen übrig, alles ist aus Hartplastik, teilweise mit scharfen Kanten.

Der Schaltknauf vibriert im Stand an der Ampel extrem.

Mit das lästigste war das I-Dirve, sicher eine schöne Sache, aber es ist extrem nervig, wenn man zwischen z.B. Navi und Radio(Senderverstellung usw.) zig klicks machen muss.

Wollt ich einfach mal loswerden:rolleyes:

Ping
2013-03-01, 19:18:19
Da nützt Dir V-Power rein gar nichts, genau so wenig wie sonstige Additive im Sprit, da die gar nicht an die Stellen hinkommen. Wer freiwillig V-Power tankt, hat IMO eh nicht alle Latten am Zaun, weil es erwiesenermaßen in keinster Hinsicht auch nur irgendeinen positiven Effekt hat...;)

http://www.autobild.de/artikel/shell-v-power-im-vergleichstest-41875.html

Ist mir nur gerade eingefallen.
/OT

(del)
2013-03-01, 19:26:18
Dazu rutscht durch den schräg nach vorn abfallenden Fußraum(sowas hab ich ja noch nie gesehen) die Fußmatte ständig nach vorn.
Ich kann mir fast gar nicht vorstellen, dass der Fussraum beim Fahrer nach vorne abfällt. Bist du dir wirklich sicher? Meine Fussmatte bewegt sich auch sukzessive immer weiter nach vorne aber das liegt an der fehlenden Arretierung und den Schuhen, die sie zwischen Ablegen und Anheben immer wieder weiter nach vorne ziehen.
Das Interieur finde ich in der Regel übrigens ganz hervorragend bei BMW. Geringe Spaltmaße, ordentliche Materialien (zumindest in meinem Auto) und sehr ansprechende Haptik sind meine Erfahrungen.

MartinRiggs
2013-03-01, 19:43:34
Ich wollt mal meine Meinung zum 1er BMW ablassen(nicht der ganz neue, das Modell davor) da ich nach den 3 Tagen die ich mit dem Wagen aufgrund einer Montage weiter weg verbringen musste einfach lästig waren.

Ist ein 118d

Eigentlich war ich von keiner Funktion oder Sache am Wagen großartig begeistert, darum fällt meine Einschätzung eher negativ aus.

Das Fahrzeug bietet kaum Platz, der Kofferraum ist im Vergleich zu einem Golf winzig, die Beinfreiheit im Innenraum fällt BMW Typisch minimalistisch aus, man fühlt sich vorn mit den Beinen wie in einen Käfig eingesperrt.

Dazu rutscht durch den schräg nach vorn abfallenden Fußraum(sowas hab ich ja noch nie gesehen) die Fußmatte ständig nach vorn.

Die Materialqualität im Innenraum lässt auch zu wünschen übrig, alles ist aus Hartplastik, teilweise mit scharfen Kanten.

Der Schaltknauf vibriert im Stand an der Ampel extrem.

Mit das lästigste war das I-Dirve, sicher eine schöne Sache, aber es ist extrem nervig, wenn man zwischen z.B. Navi und Radio(Senderverstellung usw.) zig klicks machen muss.

Wollt ich einfach mal loswerden:rolleyes:

Hehe,

die Meinung teile ich zu 100%.
Wegen meiner Freundin bin ich mal in den "Genuss" gekommen den alten 1er probezufahren, auch als 118D weil sie ihn unbedingt mal fahren wollte.

An dem Auto fand ich wirklich alles scheisse, vom 90er Jahre Display des Radios, über die schlechte Materialanmutung bis zur Hyper-nervösen Lenkung war das Ding einfach ne einzige Katastrophe für einen absolut frechen Preis.
Auf die komische Lenkung angesprochen meinte der Verkäufer dann müsste man halt die Aktiv-Lenkung nehmen(heisst das aktiv-lenkung!?, ich weiss es nicht mehr genau)
Warum muss man bei einem sportlich ausgelegten Kompakten eine andere Lenkung kaufen:freak:

Der Motor war das einzige gute, der läuft definitiv besser als jeder TDI und verbraucht weniger, das reißt es aber nicht raus wenn der Rest Dreck ist.

sun-man
2013-03-01, 19:51:07
MAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH

Morgen TÜV. gerade eben ins Auto gesetzt? ABS+ASR an. Ausgelesen -> hinten rechts. Heute bis 19Uhr Meeting und keinerlei Zeit das zu kaufen oder zu tauschen. Kann ja wohl nicht wahr sein. Hoffe es bleibt jetzt erstmal aus. Zum Glück kann ich selbst auslesen und löschen.

Blubb. Hinten getauscht, Fehler geht nach Links. Mistkiste :D. Links ist doof weil da Tacho udn Co mit dahinter hängt. Also so lange getauscht bis links wieder geht, rechts ist weiter tot.

@Monkey
Neues Stg oder überholen lassen? Wenn ja, wo?
Dummerweise kann es auch das Inkrementrad des Radlagers sein.

Blackpitty
2013-03-01, 20:30:16
Ich kann mir fast gar nicht vorstellen, dass der Fussraum beim Fahrer nach vorne abfällt. Bist du dir wirklich sicher? Meine Fussmatte bewegt sich auch sukzessive immer weiter nach vorne aber das liegt an der fehlenden Arretierung und den Schuhen, die sie zwischen Ablegen und Anheben immer wieder weiter nach vorne ziehen.
Das Interieur finde ich in der Regel übrigens ganz hervorragend bei BMW. Geringe Spaltmaße, ordentliche Materialien (zumindest in meinem Auto) und sehr ansprechende Haptik sind meine Erfahrungen.

der Fußraum fällt definitiv nach vorn hin schräg ab, die Matten haben keine Befestigung, was wie du sagst auch mit der größte Problempunkt an der Sache ist...

Der Motor war soweit ok, aber ansonsten kann ich nur für meinen Teil sprechen, liegen zwischen einem Golf und dem 1er einfach Welten, ich dachte Abends dann so beim öffnen außen....

Hauptsache beleuchtete Türgriffe hat er:freak:

mike49
2013-03-01, 21:20:07
Hi,

hier mal ein Bild von meinem Neuen:

http://www.abload.de/thumb/20130301_2010158hk3v.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=20130301_2010158hk3v.jpg)

Sorry für die miese Qualität, habe ich eben mit dem Handy im Dunkeln gemacht...

Zum Motor (ist ein 330d) kann ich noch nicht so viel sagen, da ich noch am Einfahren bin. Generell ist der F30 - auch mit M-Paket - deutlich komfortabler geworden ggü. dem E90 was ich etwas schade finde. Insbesondere die beim 330d serienmässige Servotronik ist doch recht gewöhnungsbedürftig.

Dafür ist die 8-Gang Sportautomatik echt klasse und ich vermisse das Schaltgetriebe meines alten 325d eigentlich gar nicht mehr.

Nächste Woche kommen dann noch die Sommerreifen drauf und ab 1.500 km werde ich dann dem Motor auch mal richtig auf den Zahl fühlen... :wink:

Rancor
2013-03-01, 21:32:02
Der Motor war soweit ok, aber ansonsten kann ich nur für meinen Teil sprechen, liegen zwischen einem Golf und dem 1er einfach Welten, ich dachte Abends dann so beim öffnen außen....



Da hast du Recht... allerdings ist die Welt vom Golf wesentlich langweiliger, biederer und eintöniger... VW halt, langweiligere Autos gibts imho nicht, von der mittlerweile grottigen Verarbeitung, viel zu hohen Preis und dem TFSI Desaster ( Steuerkette ) ganz zu schweigen :)
Da lob ich mir BMW aber mehr :)

Mal im aktuellen GTI gesessen? Alleine diese karierten Sitze sind an Hässlichkeit nicht zu überbieten.. Dann lieber Audi

iDiot
2013-03-01, 21:58:17
Mal im aktuellen GTI gesessen? Alleine diese karierten Sitze sind an Hässlichkeit nicht zu überbieten.. Dann lieber Audi

Die Sitze sind kult und gehören so :)

Ich hatte auch einen 118d (Facelift)... Das Auto war einfach schlecht, das infotainment war auf Golf 3 Niveau mit Oranger Beleuchtung, die plastikwüste grausig und der Platz auf kleinwagenniveau,
Das Fahrwerk war auch nichts besonderes und der Motor war/ ist nicht schlecht aber ein 0815 Diesel, den angeblichen Vorsprung sah ich nicht.

Der Turbo ist bei 20.000km verreckt... Garantie.
Zäum Glück ist der Kübel verkauft.

Blackpitty
2013-03-01, 22:04:40
Da hast du Recht... allerdings ist die Welt vom Golf wesentlich langweiliger, biederer und eintöniger... VW halt, langweiligere Autos gibts imho nicht, von der mittlerweile grottigen Verarbeitung, viel zu hohen Preis und dem TFSI Desaster ( Steuerkette ) ganz zu schweigen :)
Da lob ich mir BMW aber mehr :)

Mal im aktuellen GTI gesessen? Alleine diese karierten Sitze sind an Hässlichkeit nicht zu überbieten.. Dann lieber Audi

ich habe beim 1er nirgends was von Optik und Design gesprochen, weil da jeder seinen eigenen Geschmack hat, beim GTI sind Karositze eben Kult, darum wird das auch immer wieder aufgefasst und das finde ich auch gut so.

Und ich wüsste nicht, was da langweilig sein soll, aber darüber müssen wir nicht disskutieren, eben jedem sein Ding.

Mich hat der 1er jedoch absolut nicht überzeugt, eher war ich froh, endlich aussteigen zu können:D

Rancor
2013-03-01, 22:05:59
Der Turbo ist bei 20.000km verreckt... Garantie.
.

Das ist kein Argument, sowas kann jeder Marke passieren.
VW Passat 2000km Ölpumpe auf der Bahn verreckt. Kapitaler Motorschaden.....

Rancor
2013-03-01, 22:10:10
ich habe beim 1er nirgends was von Optik und Design gesprochen, weil da jeder seinen eigenen Geschmack hat, beim GTI sind Karositze eben Kult, darum wird das auch immer wieder aufgefasst und das finde ich auch gut so.

Und ich wüsste nicht, was da langweilig sein soll, aber darüber müssen wir nicht disskutieren, eben jedem sein Ding.

Mich hat der 1er jedoch absolut nicht überzeugt, eher war ich froh, endlich aussteigen zu können:D

Hmm du hast gesagt es liegen Welten zwischen einem 1er und einem Golf und das sehe ich nicht so.
Erst recht nicht bei der Verarbeitung.
Es kommt ja auch darauf an welche Austattung die Fahrzeuge haben.
Mich stört halt die Pauschaleaussage, weil sie imho unwahr ist


Design ist Geschmackssache, da geb ich dir Recht.

Blackpitty
2013-03-01, 22:15:18
Das Hauptaugenmerk liegt auch nicht auf der Verarbeitung, sondern eher auf den Platz im inneren und die anderen Punkte, die mich gestört haben.

Ich will dir aber auch nicht den Wagen schlecht reden, jeder sieht das halt anders, wer BMW mag und gern fährt, der wird sich sicher auch am 1er erfreuen. Ich hab an dem Wagen einfach keinen Gefallen gefunden und kann nur im Vergleich zu VW Audi und co vergleichen und da sind mir diese eben einfach lieber...

Rancor
2013-03-01, 22:20:20
Das Hauptaugenmerk liegt auch nicht auf der Verarbeitung, sondern eher auf den Platz im inneren und die anderen Punkte, die mich gestört haben.

Ich will dir aber auch nicht den Wagen schlecht reden, jeder sieht das halt anders, wer BMW mag und gern fährt, der wird sich sicher auch am 1er erfreuen. Ich hab an dem Wagen einfach keinen Gefallen gefunden und kann nur im Vergleich zu VW Audi und co vergleichen und da sind mir diese eben einfach lieber...

Ich fahre keinen 1er, nicht mal BMW :) Aber naja ist ja auch egal jetzt.. ^^

Master3
2013-03-02, 08:57:32
Ich wollt mal meine Meinung zum 1er BMW ablassen(nicht der ganz neue, das Modell davor) da ich nach den 3 Tagen die ich mit dem Wagen aufgrund einer Montage weiter weg verbringen musste einfach lästig waren.

Ist ein 118d

Eigentlich war ich von keiner Funktion oder Sache am Wagen großartig begeistert, darum fällt meine Einschätzung eher negativ aus.

Das Fahrzeug bietet kaum Platz, der Kofferraum ist im Vergleich zu einem Golf winzig, die Beinfreiheit im Innenraum fällt BMW Typisch minimalistisch aus, man fühlt sich vorn mit den Beinen wie in einen Käfig eingesperrt.

Dazu rutscht durch den schräg nach vorn abfallenden Fußraum(sowas hab ich ja noch nie gesehen) die Fußmatte ständig nach vorn.

Die Materialqualität im Innenraum lässt auch zu wünschen übrig, alles ist aus Hartplastik, teilweise mit scharfen Kanten.

Der Schaltknauf vibriert im Stand an der Ampel extrem.

Mit das lästigste war das I-Dirve, sicher eine schöne Sache, aber es ist extrem nervig, wenn man zwischen z.B. Navi und Radio(Senderverstellung usw.) zig klicks machen muss.

Wollt ich einfach mal loswerden:rolleyes:

Hey :biggrin:

man muss halt wissen wofür man das Auto will. Wenn man Platz braucht nimmt man ganz sicher kein 1er. Als Single oder zu 2. reicht der Platz mehr als aus. Rückbank umklappen und schon passen 2 Mountainbikes rein ohne das man ein Träger braucht. Der Fahrerplatz ist mit Absicht enger geschnitten und das ist eher bei jedem BMW so...

Normalerweise sind die Fußmatten(Velour) über einen Klettverbund mit dem Boden verbunden, so dass da nix rutschen sollte...

Beim Idrive gibt es viele Varianten die immer weiter verbesstert wurden. Aber auch das alte System lässt sich sehr einfach und schnell bedienen. Einfach den Controller in eine der 4 Richtungen gedrückt halten und schon ist man im Navi, Multimedia, etc. Modus. Man muss nur wissen wie:wink:
Das neuste Navi hat Schnellwahltasten und einen anderen Menüaufbau mit einem sehr hochauflösenden Display.

Ja Schaltknauf vibriert etwas im Stand, ist halt nen Diesel... Gibts aber auch als Reihensechser :wink:

Was richtig ist ist die Materialanmutung, die ist für das Geld sehr bescheiden.
Immerhin passt das was man immer in der Hand hat wie Lenkrad, Schaltknauf, Handbremshebel und Sitz.

Ein Basis ausgestatteter 1er ist aber wahrlich ein Graus. Das ist was ganz anderes gegenüber einen Vollausgestatten und dann gibt es noch den Spaß mit den Performance Parts wo danach die Hälfte aus Alcantara und CFK ist.
Allein die Alcanatra bezogenen Schalensitze sind der Wahnsinn, aber das lässt sich BMW dann fürstlich bezahlen.

Den muss ich jetzt aber noch auf die Nase drücken: Er hat Heckantrieb und mit etwas mehr als 140PS macht das auch Laune:biggrin:

Monkey
2013-03-02, 09:36:31
Wann schmeißt ihr denn eigentlich die Sommerreifen drauf? Ende März? Ich bin am überlegen, kann die schwarzen fräsen nich mehr sehen :D

robbitop
2013-03-02, 09:49:05
Jetzt würde ich noch keine draufziehen. Im März gibt es immer wieder Schnee. Alte Regel lautet von O bis O (Winterreifen). Also Oktober Winterreifen drauf und zu Ostern runter.

Der 1er (und auch der 3er) sind eher sportliche Wagen, die auf Platz zugunsten anderer Kriterien verzichten. Ein Golf und ein Passat sind absolut größer und bieten den höheren Nutzwert. Die BMWs sind bei gleicher Ausstattung sicherlich genausogut verarbeitet. Es sind halt Lifestylewagen, wenn man biedere Optik nicht so mag.

Mir gefällt der Style sehr gut. Allerding ist mir bspw mein E90 zu sportlich. Das harte Fahrwerk muss man mögen - ich mags lieber komfortabel. Die Kupplung/Schaltung sind sportlich ruppig. Mag ich nur, wenn ich gut drauf bin. Ansonsten auch hier lieber komfortabel. Die Lenkung ist nervös. Seitenwind + hohe Geschwindigkeiten sind anstrengend.
Der A6 meines Vaters ist da deutlich weniger von beeindruckt.

Mein nächstes Fahrzeug wird komfortabler. Vermutlich ein F11 535d. (ich mag BMW)

Master3
2013-03-02, 09:53:21
Ich werde vermutlich heute schon die Sommerräder drauf tun. Ich kann die Stahldinger net mehr sehen und fahren tun die sich auch sch....
Heut ist zwar noch kalt, aber schon ab morgen und kommende Woche wirds ja deutlich wärmer. Und falls es nochmal schneit...wayne. Ich bin auf das Auto zum Glück nicht angewiesen.

robbitop
2013-03-02, 09:55:07
Schlaue Entscheidung ;)
Kaufe dir beim nächsten Mal doch lieber anständige Winterreifen und schöne Felgen dazu. Besser als die Fahrsicherheit für dich und andere zu gefärden.

Master3
2013-03-02, 10:07:30
Schlaue Entscheidung ;)
Kaufe dir beim nächsten Mal doch lieber anständige Winterreifen und schöne Felgen dazu. Besser als die Fahrsicherheit für dich und andere zu gefärden.

Gefährdung....niemals. :freak:

Neue Winterreifen mit 16 oder 17" Alus sind schon vorgemerkt für den nächsten Winter. :wink:

Monkey
2013-03-02, 10:17:11
Gefährdung....niemals. :freak:

Neue Winterreifen mit 16 oder 17" Alus sind schon vorgemerkt für den nächsten Winter. :wink:

Würde ich ja auch machen wenn ich nich noch fast neue Winterreifen hätte :(

Glaub nächsten Winter gibts dann Chromkappen mit innen drehenden Ringen oder sowas :D

robbitop
2013-03-02, 10:25:12
Ich habe auch nur 16" Stahlfelgen für den Winter. Die Sommerräder in 17" mit Alus sehen klar besser aus. Aber BMW hat ganz brauchbare Kappen zT und Fahrsicherheit geht bei mir klar vor.