PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachrichten aus aller Welt zum Kopfschütteln (keine politischen Nachrichten!)


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84

Sven77
2013-09-03, 15:37:01
Da aber 99% aller aktuellen BS für die üblichen Smartphones proprietär sind, hat man auch hier keine Wahl und ist der Kontrolle anderer überlassen.

Android ist nicht proprietär

gnahr
2013-09-03, 15:38:58
verwirr ihn nicht mit argumenten. ein EUROPÄISCHES os wär natürlich was gaaaanz anderes und vieeeel sicherer.

Schiller
2013-09-03, 15:40:29
Android ist nicht proprietärAuf dem Papier nicht, aber durch den (quasi) Zwang zum Google-Konto und durch die Google-Apps, die ab Werk drauf sind, de facto schon.

Schiller
2013-09-03, 15:41:36
verwirr ihn nicht mit argumenten. ein EUROPÄISCHES os wär natürlich was gaaaanz anderes und vieeeel sicherer.Es wäre eine Alternative. Desto mehr Auswahl, desto besser. Aber Beschränktheit ist für dich sicherlich ein bekannter und beliebter Begriff.

Sven77
2013-09-03, 15:45:06
Auf dem Papier nicht, aber durch den (quasi) Zwang zum Google-Konto und durch die Google-Apps, die ab Werk drauf sind, de facto schon.

Es steht jedem frei ein AOSP-Rom zu installieren, darin sind keine Google-Apps enthalten und einen Zwang zu einem Google-Konto gab es bei Android nie, im Gegenteil, man kann Apps immer aus Alternativquellen installieren.

doublehead
2013-09-03, 15:45:50
unentdeckt ist, nach wem nicht gesucht wird.
Aber jeder ist doch verdächtig.

Grestorn
2013-09-03, 15:46:44
Android ist nicht proprietär

Was denn sonst? Google verlangt Lizenzgebühren. Und nicht der gesamte Code ist frei einsehbar.

Sven77
2013-09-03, 15:50:27
Der der GAPPS ist nicht einsehbar, diese werden auch getrennt gesehen.. alles andere ist im AOSP einsehbar. Android läuft auch ohne GAPPS einwandfrei

Schiller
2013-09-03, 15:51:30
Es steht jedem frei ein AOSP-Rom zu installieren, darin sind keine Google-Apps enthalten und einen Zwang zu einem Google-Konto gab es bei Android nie, im Gegenteil, man kann Apps immer aus Alternativquellen installieren.
Oh, Mann...

Nochmal: es geht um die Auswahl auf dem Markt, für den Durchschnittsuser, der a) keine Ahnung von alternativen ROMs hat und/oder b) die Garantie oder Funktionalität nicht verlieren will.

Sven77
2013-09-03, 15:53:43
Oh, Mann...

Nochmal: es geht um die Auswahl auf dem Markt, für den Durchschnittsuser, der a) keine Ahnung von alternativen ROMs hat und/oder b) die Garantie oder Funktionalität nicht verlieren will.

Es steht auch jedem Hersteller frei Android zu forken und eine Google freie Version auf ihr Smartphone zu machen.. sogar Europäer könnten das (und meine Hochschule hat dasselbe gemacht)

Schiller
2013-09-03, 15:57:40
Es steht auch jedem Hersteller frei Android zu forken und eine Google freie Version auf ihr Smartphone zu machen.. sogar Europäer könnten das (und meine Hochschule hat dasselbe gemacht)Europäer stellen aber keine Hardware her und die Masse der Smartphones kommt eben von den großen Herstellern, die zum proprietären Android noch ihren eigenen Müll installieren.

Wir sind hier auch irgendwie vom Thema abgekommen: es ging um Nokia. Ich wünschte mit einfach nur das Noka von früher: solide, ausgereifte Hard- und Software aus Europa.

Botcruscher
2013-09-03, 16:30:53
Nochmal: es geht um die Auswahl auf dem Markt, für den Durchschnittsuser, der a) keine Ahnung von alternativen ROMs hat und/oder b) die Garantie oder Funktionalität nicht verlieren will.
Da kannst du nur auf Ubuntu hoffen. Ansonsten ist Android da sehr nah dran.
Wir sind hier auch irgendwie vom Thema abgekommen: es ging um Nokia. Ich wünschte mit einfach nur das Noka von früher: solide, ausgereifte Hard- und Software aus Europa.
Der Zug ist abgefahren.

gnahr
2013-09-03, 16:33:25
ja, genau, ubuntu...

warum schwört man auf nokia? wahrscheinlich weil man keine ahnung hat.
deren letztes wort zum thema sicherheit: trust us!
http://gigaom.com/2013/01/10/nokia-yes-we-decrypt-your-https-data-but-dont-worry-about-it/

Simon Moon
2013-09-03, 20:04:02
Oh, Mann...

Nochmal: es geht um die Auswahl auf dem Markt, für den Durchschnittsuser, der a) keine Ahnung von alternativen ROMs hat und/oder b) die Garantie oder Funktionalität nicht verlieren will.

Der Durchschnittsuser hat Symbian mit Nichtbachtung abgestraft. Den interessiert das Thema doch überhaupt nicht, ob er nun von Europa, Amerika oder dem Spagetti Monster überwacht wird ist daher sowas von egal.

Der Nerd baut sich natürlich ein Arduino:
http://winfuture.de/news,77063.html

Schiller
2013-09-03, 20:14:54
Der Durchschnittsuser hat Symbian mit Nichtbachtung abgestraft. Den interessiert das Thema doch überhaupt nicht, ob er nun von Europa, Amerika oder dem Spagetti Monster überwacht wird ist daher sowas von egal.

Der Nerd baut sich natürlich ein Arduino:
http://winfuture.de/news,77063.htmlSymbian wurde bewusst "getötet", nachdem Microsoft mit dem CEO bei Nokia quasi durch eine feindliche Übernahme eingestiegen ist.

Surtalnar
2013-09-03, 20:49:20
Vor allem ist es schade das nach (Sony)Ericsson der letzte erwähnenswerte europäische Handyanbieter vom Markt gegangen ist.

Surrogat
2013-09-03, 20:58:33
Symbian wurde bewusst "getötet", nachdem Microsoft mit dem CEO bei Nokia quasi durch eine feindliche Übernahme eingestiegen ist.

OMG :facepalm:
Symbian war proprietärer Quatsch der gegen Android und iOS nicht ankommen konnte, genau wie all die anderen proprietären Dinger wie Bada, der Rim-Kram etc.pp

Letztlich wollte halt nur Nokia Symbian einsetzen und zu diesem Zeitpunkt gab es schon haufenweise andere Anbieter die das nicht wollten
Wieso sich also an einen einzelnen Hardwareanbieter fesseln?

Schiller
2013-09-03, 21:02:44
OMG :facepalm:
Symbian war proprietärer Quatsch der gegen Android und iOS nicht ankommen konnte, genau wie all die anderen proprietären Dinger wie Bada, der Rim-Kram etc.pp

Letztlich wollte halt nur Nokia Symbian einsetzen und zu diesem Zeitpunkt gab es schon haufenweise andere Anbieter die das nicht wollten
Wieso sich also an einen einzelnen Hardwareanbieter fesseln?Ja, verpennt, schrieb ich im ersten Beitrag. Android und iOS waren zu Anfang auch proprietärer Quatsch im Vergleich zu heute.

MeeGo (http://de.wikipedia.org/wiki/MeeGo) als offenes Smartphone-OS wurde auch eingestampft. Der Microsoft-Nokia-CEO setzte eben zu 100% auf den proprietären Müll aka Windows Mobile/Phone. Und? Was hat's gebracht? Symbian war zum damaligen Zeitpunkt allen anderen OS, insbesondere Windows, haushoch überlegen.

Surrogat
2013-09-03, 21:04:23
Und? Was hat's gebracht? Symbian war zum damaligen Zeitpunkt allen anderen OS, insbesondere Windows, haushoch überlegen.

schau zurück in die geschichte so mancher Entwicklung und du wirst feststellen das nicht immer die überlegene technik gewinnt, Wankel war z.b. auch seiner Zeit voraus

Schiller
2013-09-03, 21:08:33
schau zurück in die geschichte so mancher Entwicklung und du wirst feststellen das nicht immer die überlegene technik gewinnt, Wankel war z.b. auch seiner Zeit voraus:confused:

Ich sprach von der konsequenten Nicht-Weiterentwicklung! Da kann es dann auch nichts werden.

Hätte man den Wankel konsequent und mit genauso einem hohen Aufwand verbessert, wäre er heute vielleicht auch präsenter.

Simon Moon
2013-09-03, 21:27:11
Symbian wurde bewusst "getötet", nachdem Microsoft mit dem CEO bei Nokia quasi durch eine feindliche Übernahme eingestiegen ist.

Nokia wäre mit Symbian auch nicht besser gefahren. Mit den Designs haben sie sich erst mit dem Lumia 925 gefangen - davor hinkten sie der Konkurrenz in den Werten hinterher. Man denke nur an das N8 - zum gleichen Zeitpunkt wurde das iPhone 4 lanciert. Das ist ein Unterschied wie eine 80er Jahre Casio gegen eine Rolex...

Die Konsolidierung hin zu einem OS war Nokias einzige Chance - und hier hatte Windows mit Microsofts Marktmacht schlicht die besseren Karten. Ohne Windows würden sich die aktuellen Nokias wohl auch wesentlich schlechter verkaufen - viele Laien gehen einfach von der Annahme aus, dass es besser mit ihrem Windows PC läuft als bspw. iOS oder Android. Ohne diesen Bonus und die Subventionen von MS wäre Nokia wohl schon längst pleite.

Generell stand die Situation für Nokia also bescheiden. Zudem lag durchaus die Befürchtung im Raum, Lenovo oder Huawei würden sich Nokia krallen um mit ihren Mobiltelefonen in Europa landen zu können. Da ist Microsoft allemal besser. Insgesamt sehe ich die Lage daher durchaus positiv und denke die MS Nokia kann so wieder auf Kurs gebracht werden.

Mosher
2013-09-03, 21:58:38
Nokia wäre mit Symbian auch nicht besser gefahren. Mit den Designs haben sie sich erst mit dem Lumia 925 gefangen - davor hinkten sie der Konkurrenz in den Werten hinterher. Man denke nur an das N8 - zum gleichen Zeitpunkt wurde das iPhone 4 lanciert. Das ist ein Unterschied wie eine 80er Jahre Casio gegen eine Rolex...

Die Konsolidierung hin zu einem OS war Nokias einzige Chance - und hier hatte Windows mit Microsofts Marktmacht schlicht die besseren Karten. Ohne Windows würden sich die aktuellen Nokias wohl auch wesentlich schlechter verkaufen - viele Laien gehen einfach von der Annahme aus, dass es besser mit ihrem Windows PC läuft als bspw. iOS oder Android. Ohne diesen Bonus und die Subventionen von MS wäre Nokia wohl schon längst pleite.

Generell stand die Situation für Nokia also bescheiden. Zudem lag durchaus die Befürchtung im Raum, Lenovo oder Huawei würden sich Nokia krallen um mit ihren Mobiltelefonen in Europa landen zu können. Da ist Microsoft allemal besser. Insgesamt sehe ich die Lage daher durchaus positiv und denke die MS Nokia kann so wieder auf Kurs gebracht werden.

MS Nokia :)
Echt nicht schlecht, gefällt mir wirklich sehr gut.

Dimon
2013-09-03, 23:05:29
http://www.mmnews.de/index.php/politik/14645-berlin-verbietet-weihnachten

Ahh, deutschland schafft sich ab :mad:

FeuerHoden
2013-09-03, 23:10:26
http://www.mmnews.de/index.php/politik/14645-berlin-verbietet-weihnachten

Ahh, deutschland schafft sich ab :mad:

Hintergrund des Weihnachtsverbots: Im August wollten Islame das Ende des Ramadans auf Berlins Straßen feiern. Es gab Beschwerden von Anwohnern wegen befürchteten Lärms. Darauf machte das Bezirksamt "kurzen Prozess" und verbot gleich alle religiösen Feste - darunter auch Weihnachten, aus "Gründen der Gleichbehandlung".

Den Begriff 'Islame' kannte ich noch nicht. Unter dem Gesichtspunkt finde ich die Lösung aber richtig. Wenn eine Veranstaltung von vornherein verboten wird wegen des 'befürchteten' Lärms, dann wird der Wind wohl aus der konservativ-christlichen Ecke wehen da Berlin wohl die letzte Stadt in Europa ist wo Veranstaltung wegen Lärmgefahr verboten werden.

Lyka
2013-09-03, 23:16:28
Anwohner wieder... jaja... super... Heulsusen, ernsthaft :|

pittiplatsch
2013-09-03, 23:16:33
Der Schein trügt, das ist es was geglaubt wird, und die die glauben zu gewinnen, sind getäuscht, denn es ist die Henkersmahlzeit, die sie einnehmen, ohne zu ahnen, das sie sich als Kaninchen im Löwenkäfig aufhalten, in dem die Löwen schlafen, noch.

Und der Wecker steht 1 vor 12, die Spannung steigt. :D

Dead Man
2013-09-03, 23:54:22
Zum Glück gibt es auch eine Gegenbewegung, wie man am Beispiel Ägypten sieht. Von Deutschland braucht man in der Hinsicht offenbar in absehbarer Zeit nichts erwarten. ;(

Sven77
2013-09-04, 08:58:56
http://www.welt.de/kultur/article119657290/Soldaten-muessen-leider-draussen-bleiben.html

:mad:

Iceman346
2013-09-04, 09:06:12
http://www.welt.de/kultur/article119657290/Soldaten-muessen-leider-draussen-bleiben.html

:mad:

Wenn sich Die Welt über etwas empört kann man sich recht sicher sein etwas richtiges getan zu haben ;D

Voodoo6000
2013-09-04, 09:09:50
Was soll man dazu noch sagen? außer armes Deutschland
Das es schon soweit gekommen ist wirklich erschreckend, leider werden anderer Medien darüber wieder schweigen.

Sven77
2013-09-04, 09:10:49
Wenn sich Die Welt über etwas empört kann man sich recht sicher sein etwas richtiges getan zu haben ;D

Demaskierend für den Verständnis von Demokratie.. hätte ich gerade von dir nicht erwartet ;(

Iceman346
2013-09-04, 09:23:17
Demaskierend für den Verständnis von Demokratie.. hätte ich gerade von dir nicht erwartet ;(

Auf was genau beziehst du dich?

An Schulen findet eigentlich jedwede Diskussion auf theoretischer Basis statt. Ich habe z.B. in meiner gesamten Schulzeit an einem deutschen Gymnasium nicht eine extern eingeladene Person vor mir sitzen gehabt. Und grade bei der Armee bin ich da sehr kritisch, da diese seit Abschaffung der Wehrpflicht die Propagandamaschine im Bezug auf Kinder und Jugendliche auf für mich bedenkliche Art und Weise hochgefahren hat.

Filp
2013-09-04, 09:29:53
Auf was genau beziehst du dich?

An Schulen findet eigentlich jedwede Diskussion auf theoretischer Basis statt. Ich habe z.B. in meiner gesamten Schulzeit an einem deutschen Gymnasium nicht eine extern eingeladene Person vor mir sitzen gehabt. Und grade bei der Armee bin ich da sehr kritisch, da diese seit Abschaffung der Wehrpflicht die Propagandamaschine im Bezug auf Kinder und Jugendliche auf für mich bedenkliche Art und Weise hochgefahren hat.

Sehe ich genauso, hätte ein derartiger Besuch bei uns damals angestanden, hätte ich meine Teilnahme verweigert.

Voodoo6000
2013-09-04, 09:37:03
Bei mir war mal die Bundeswehr in der Schule von Propaganda war da keine Spur.(sehe ich auch heute nicht) Außerdem wer ist für so eine Diskussion besser geeignet als ein Soldat? Der kann noch eine wichtige Information zum Thema haben. Wenn die Schule/Lehrer nur ihr linke/grüne Propaganda äußern ist aber alles ok... Hauptsache über so ein Thema wird nur 1 Meinung gehört und Lehrer sind da nicht neutral!

Sven77
2013-09-04, 09:38:37
Hier geht es nicht um Nachwuchsgewinnung, sondern um ein Hausverbot für Soldaten allgemein.

Iceman346
2013-09-04, 09:50:31
Nein, es geht nicht um ein Hausverbot. Darum mein Seitenhieb auf Die Welt oben. Von dieser Zeitung darf man nicht ausgehen neutral informiert zu werden sondern man kann nur reißerische Propaganda erwarten. Der Rest des Artikels, mit wildem Geschwurbel über Kapitalismuskritik und Abhandlungen darüber das man den Hintergrund von Benamungen öffentlicher Einrichtungen ja wichtig nehmen müsste, sollte da eigentlich Indiz genug sein.

Es geht darum, dass diese Schulen beschlossen haben keine Bundeswehrvertreter zu Veranstaltungen der Schule einzuladen. Wenn ein Soldat dort sein Kind hat ist dieser natürlich nicht davon ausgeschlossen Schulveranstaltungen zu besuchen.

Hier mal eine ernstzunehmende Quelle zum Thema:
http://www.zeit.de/2013/26/aachener-friedenspreis-schulen-bundeswehr

Sven77
2013-09-04, 10:08:46
Ein offizieller Vertreter ist aber auch ein Soldat der z.b. aus erster Hand erzählt was er in Afghanistan erlebt hat. Hab ich z.B. einmal in einer Schule machen dürfen, dabei ging es nur um Fragen über den Soldatenalltag im Einsatz und was man darf und was nicht, wie man mit ner Schutzweste am besten aufs Klo geht usw... da wurden keine Broschüren oder ähnliches verteilt.. in einer Garnisonsstadt sieht man das augenscheinlicher etwas lockerer

Xaver Koch
2013-09-04, 10:09:39
Der Gedanke, dass die Bundeswehr bei einem Schulbesuch auch Werbung in eigener Sache macht (seit Abschaffung der Wehrpflicht) ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Aber generell tut "Kontakt zur Außenwelt" der theoretisch-abstrakten Ausbildung an deutschen Schulen gut. Man soll ja auch was fürs Leben und nicht nur das Lernen lernen. ;)

Voodoo6000
2013-09-04, 10:09:58
selten so viel Bullshit gelesen


Genau diese Kooperationsvereinbarung zwischen dem Land Hessen und der Bundeswehr war es, die zwei Lehrer an der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach dazu brachte, über das Thema mit dem Kollegium zu diskutieren. Einer von ihnen ist Eberhard Enß.

Eberhard Enß setzte sich auch für eine Begründung ein, die damals in der Schulkonferenz zwar abgesegnet wurde, heute aber an der Schule höchst umstritten ist. Darin heißt es: "Die Bundeswehr ist keine Verteidigungsarmee mehr, wie vom Grundgesetz vorgesehen." Sie sei eine Armee im Einsatz und diene den Interessen der Wirtschaft. "Wir wollen nicht, dass unsere Schülerinnen und Schüler für einen Krieg gegen andere Völker rekrutiert werden." Ein Schreiben, das die Schulleitung am liebsten unerwähnt lassen möchte. Man wolle Konflikte nicht öffentlich austragen, heißt es. Über den Preis freue man sich dennoch.
und so was Unterrichtet Kinder:mad:

welche wirtschaftlichen Interessen haben wir den in Afghanistan? Krieg gegen andere Völker? habe ich etwas verpasst?

Wir haben Schiffe die aus wirtschaftlichen Interessen internationales Gewässer vor Piratenangriffen schützen das war es aber auch und daran kann man wohl kaum etwas verwerfliches dran finden.

Iceman346
2013-09-04, 10:21:04
Ein offizieller Vertreter ist aber auch ein Soldat der z.b. aus erster Hand erzählt was er in Afghanistan erlebt hat. Hab ich z.B. einmal in einer Schule machen dürfen, dabei ging es nur um Fragen über den Soldatenalltag im Einsatz und was man darf und was nicht, wie man mit ner Schutzweste am besten aufs Klo geht usw... da wurden keine Broschüren oder ähnliches verteilt.. in einer Garnisonsstadt sieht man das augenscheinlicher etwas lockerer

Gegen solcher Art Besuche hätte ich persönlich durchaus nichts einzuwenden.

Was ich verurteilenswert empfinde sind Werbeveranstaltungen. Im dem Zusammenhang finde ich es auch schade, dass die Bundeswehr auf der Gamescom regelmäßig ausstellen darf.

Sven77
2013-09-04, 10:23:19
Was ich verurteilenswert empfinde sind Werbeveranstaltungen. Im dem Zusammenhang finde ich es auch schade, dass die Bundeswehr auf der Gamescom regelmäßig ausstellen darf.

Warum? Die Wehrpflicht wurde abgeschafft, die BW ist jetzt quasi eine Berufsarmee.. man muss ihr dann auch zugestehen Nachwuchsgewinnung zu betreiben, sonst kann man sie auch gleich abschaffen. Polizei und Feuerwehr dürfen ja auch..

Iceman346
2013-09-04, 10:26:29
Das Polizei und Feuerwehr leicht andere Aufgaben haben als die Bundeswehr sollte offensichtlich sein ;)

Die Bundeswehr ist eine Armee, diese sind im Allgemeinen dafür da um Krieg zu führen. Das ist für mich keine Organisation welche Werbemaßnahmen im Umfeld von Kindern und Jugendlichen durchführen darf.

Sven77
2013-09-04, 10:27:54
Okay.. ich werd dich dran erinnern sollte deine Bude mal in nem Hochwasser absaufen und du verzweifelt nach den Kriegern rufst...

Voodoo6000
2013-09-04, 10:32:20
Die Bundeswehr ist eine Armee, diese sind im Allgemeinen dafür da um Krieg zu führen. Das ist für mich keine Organisation welche Werbemaßnahmen im Umfeld von Kindern und Jugendlichen durchführen darf.
warum nicht? Das sind doch grade die Leute die die freiwillige Wehrpflicht absolvieren.(~also mit 17-19) Auch das Leben als Polizist kann gefährlich sein.
Die Bundeswehr ist eine Armee, diese sind im Allgemeinen dafür da um Krieg zu führen.
und eine Armee ist wichtig für jedes Land

Iceman346
2013-09-04, 10:35:17
Okay.. ich werd dich dran erinnern sollte deine Bude mal in nem Hochwasser absaufen und du verzweifelt nach den Kriegern rufst...

Ich wohne nicht im Hochwassergebiet ;)

Mir ist bewusst das die Bundeswehr auch solche Aufgaben übernimmt. Das tut sie aber vor allem weil das die einfachste/kostengünstigste Möglichkeit ist kurzfristig mehrere tausend Helfer zusammenzutrommeln die sich nicht "wehren" können mitzuarbeiten. Die Soldaten sind nunmal da und wenn sie keinen sonstigen Einsatz haben bleibt außer Trainieren oder in der Kaserne rumsitzen nicht viel übrig.

Für diese Tätigkeiten braucht die Bundeswehr aber weder Waffen noch Panzer, da reichen Schlauchboote, Schaufeln und etwas schweres Gerät um Straßen frei zu machen etc.
Die Millionen die man da in die Armee steckt wären im THW oder bei der Feuerwehr besser aufgehoben. Das sind die Einsatzkräfte die eigentlich für solche Situationen da sind aber personell größere Katastrophen nunmal nicht alleine stemmen können.

Lyka
2013-09-04, 10:42:14
Haha, Friedenspreis, my ass -__

Naja, Obama hat ja auch den Friedensnobel bekommen ;D

Cyphermaster
2013-09-04, 10:42:54
Gegen solcher Art Besuche hätte ich persönlich durchaus nichts einzuwenden.

Was ich verurteilenswert empfinde sind Werbeveranstaltungen. Im dem Zusammenhang finde ich es auch schade, dass die Bundeswehr auf der Gamescom regelmäßig ausstellen darf.Genau deshalb sollte man nicht generell Besuche verbieten oder erlauben, sondern deren Inhalte.
Werbeveranstaltungen muß man imo der Bundeswehr allgemein zugestehen, genau wie allen anderen Vereinen, Gruppen, Firmen etc. auch. Besuche in Schulen haben aber grundsätzlich Bildungs- und keinen Werbeinhalt zu haben. Punkt!

Im Rahmen des Jugendschutzes halte ich solche Ausstellungen auf der Gamescon usw. sogar für rechtlich fragwürdig, da das schon aufgrund der Platzierung offensichtlich keine rein informativ-neutrale Ausstellung, sondern zielgerichtete Werbemaßnahme im U18-Umfeld ist. Und man würde ja auch wohl kaum einer Tabakfirma eine "Ausstellung" auf einem Kinderfest zubilligen.

Voodoo6000
2013-09-04, 10:43:09
Ein THW hat nach meinen Wissen(keine Hubschrauber) oder schweres Gerät(Fuchs Panzer) um Personen zu evakuieren oder um eine Verkehrsanbindung zu gewährleisten. Außerdem kann ein THW auch keine Schiffe sprengen um die Flut aufzuhalten.

Auch für z.B. Geiselbefreiungen ist die Bundesweher(KSK) notwendig. oder sollen wieder Belgische Soldaten einspringen und ihr Leben für Deutsche Zivilisten lassen?

Im Rahmen des Jugendschutzes halte ich solche Ausstellungen auf der Gamescon usw. sogar für rechtlich fragwürdig, da das schon aufgrund der Platzierung offensichtlich keine rein informativ-neutrale Ausstellung, sondern zielgerichtete Werbemaßnahme im U18-Umfeld ist. Und man würde ja auch wohl kaum einer Tabakfirma eine "Ausstellung" auf einem Kinderfest zubilligen.

Wehrdienst darf man(so weit ich weiß) auch unter 18 mit Genehmigung der Eltern absolvieren oder zumindest bewerben. Warum soll man sich aber erst ab 18 darüber informieren? Da sollte man schon wissen was man machen will und nicht erst anfange sich zu informieren.

Iceman346
2013-09-04, 10:49:53
@Cyphermaster: Volle Zustimmung

Ein THW hat nach meinen Wissen(keine Hubschrauber) oder schweres Gerät(Fuchs Panzer) um Personen zu evakuieren oder um eine Verkehrsanbindung zu gewährleisten. Außerdem kann ein THW auch keine Schiffe sprengen um die Flut aufzuhalten.

Das ist ein rein logistisches Problem. Das THW besser auszustatten ist lediglich eine Geldfrage.

Auch für z.B. Geiselbefreiungen ist die Bundesweher(KSK) notwendig. oder sollen wieder Belgische Soldaten einspringen und ihr Leben für Deutsche Zivilisten lassen?

Dafür haben wir auf Länderebene die SEKs der Polizei und auf Bundesebene das GSG9.

Surrogat
2013-09-04, 10:52:26
:confused:

Ich sprach von der konsequenten Nicht-Weiterentwicklung! Da kann es dann auch nichts werden.

Hätte man den Wankel konsequent und mit genauso einem hohen Aufwand verbessert, wäre er heute vielleicht auch präsenter.

Huh da haben wir uns wohl missverstanden, ich wollte nur klarmachen das die rein obejktiv technologische Überlegenheit nicht immer einem Produkt zum Sieg verhilft, oft scheitert es an anderen Faktoren und sei es nur das der Händler um die Ecke das Ding gerade nicht auf Lager hat....

Was den Wankel betrifft, so gab es einfach keine stabilen Dichtungen zu dieser Zeit, die lange genug hielten, heute dagegen geht das

Voodoo6000
2013-09-04, 10:55:27
Dafür haben wir auf Länderebene die SEKs der Polizei und auf Bundesebene das GSG9.
nö, nur oder hauptsächlich für Einsätze in Deutschland
Konkreter Anlass für die Aufstellung des KSK war die Tatsache, dass 1994 während des Völkermordes in Ruanda deutsche Staatsbürger von belgischen Para-Commandos evakuiert werden mussten.[9] Die Entscheidung, dass diese Aufgabe von Spezialeinsatzkräften der ehemaligen Kolonialmacht Belgien ausgeführt wurde, war vorab einvernehmlich zwischen den NATO-Partnern getroffen worden. Die Bundesregierung lehnte zudem ein eigenes Eingreifen ab, da aus ihrer Sicht weder die GSG 9 noch die „Bravo-Kompanien“ für ein Operieren in einer Guerillakriegssituation ausgebildet waren und es außerdem an den erforderlichen technischen Mitteln zur Verbringung und Ausführung mangelte

Das ist ein rein logistisches Problem. Das THW besser auszustatten ist lediglich eine Geldfrage.
warum sollte man das wenn die Bundeswehr es schon hat/kann? oder willst du die abschaffen?

Iceman346
2013-09-04, 11:01:42
Die Bundeswehr abzuschaffen ist das Fernziel, natürlich.

Und dein Wikipedia Auszug hat doch gleich die Probleme parat. Mangelnde Ausbildung und Ausrüstung.

Sven77
2013-09-04, 11:01:43
Und man würde ja auch wohl kaum einer Tabakfirma eine "Ausstellung" auf einem Kinderfest zubilligen.

Tabakfirma mit den in der Verfassung verankerten Streitkräften zu vergleichen.. grosses Kino.. :freak:

Cyphermaster
2013-09-04, 11:05:53
Geiselbefreiung und extraterritoriale Evakuierungen in militärischem Umfeld sind nicht das Gleiche.

Ich halte absolut nix davon, der Bundeswehr über ihrer Bestimmung nicht entsprechenden Aufgaben im Inneren als Ersatzpolizei, Hilfs-Katastrophenschützer und dergleichen mehr zu mißbrauchen (wirklich können KANN solche Spezialaufgaben ein Soldat nicht, weil er das nur "nebenbei" trainiert/lernt), um ihr das als Feigenblättchen einer angeblich "friedlichen" Armee umzuhängen. Die Bundeswehr hat primär eine effiziente Armee zu sein! Für zivilen Katastrophenschutz und ordnungspolizeiliche Pflichten gibt es entsprechende Spezialisten. Das Maximale, was ich zugestehen würde, wäre eine Unterstützung der zivilen Spezialkräfte hinsichtlich Transport-, Pionier- und Medizinkapazitäten, wo also keine zusätzliche Spezialisierung erforderlich ist.

Cyphermaster
2013-09-04, 11:14:18
Tabakfirma mit den in der Verfassung verankerten Streitkräften zu vergleichen.. grosses Kino.. :freak:Ist dir das geistig zu schwierig oder wie? Der Umgang mit Waffen und Gewaltausübung ist genauso problematisch für Heranwachsende, wie der Umgang mit Rauschmitteln, so sieht es das Jugendschutzgesetz, weswegen dafür Einschränkungen gelten, so weit ist das simpel Faktum.

Entweder, dem ist so, dann kann es für die Bundeswehr keine Ausnahme geben, oder dem ist nicht so, und das Jugendschutzgesetz gehört aufgrund der Überflüssigkeit genau wie die Einschränkung von Tabakwerbung, FSK-Einstufung und andere Dinge abgeschafft.

Voodoo6000
2013-09-04, 11:15:33
Geiselbefreiung und extraterritoriale Evakuierungen in militärischem Umfeld sind nicht das Gleiche
eben



Ich halte absolut nix davon, der Bundeswehr über ihrer Bestimmung nicht entsprechenden Aufgaben im Inneren als Ersatzpolizei, Hilfs-Katastrophenschützer und dergleichen mehr zu mißbrauchen (wirklich können KANN solche Spezialaufgaben ein Soldat nicht, weil er das nur "nebenbei" trainiert/lernt), um ihr das als Feigenblättchen einer angeblich "friedlichen" Armee umzuhängen. Die Bundeswehr hat primär eine effiziente Armee zu sein! Für zivilen Katastrophenschutz und ordnungspolizeiliche Pflichten gibt es entsprechende Spezialisten. Das Maximale, was ich zugestehen würde, wäre eine Unterstützung der zivilen Spezialkräfte hinsichtlich Transport-, Pionier- und Medizinkapazitäten, wo also keine zusätzliche Spezialisierung erforderlich ist.

die macht ja auch nicht mehr?(haben ja glaube ich hautsächlich Sandsäcke gefüllt und evakuiert) So weit ich weiß arbeiten beim THW hauptsächlich freiwillige die nicht in tausenden zu Verfügung stehen wollen/können und tausende Vollzeit zu beschäftigen um alle 5 Jahre Sandsäcke zu füllen... Es ist ja auch nicht so das die Bundeswehr das oft machen muss und THW/Feuerwehr für die alltäglichen Aufgaben nicht gerüstet sind.

Die Bundeswehr abzuschaffen ist das Fernziel, natürlich.
:eek: Das wird nicht mal in Skandinavien passieren. Ich schlage vor wir wählen alle die Linken und schaffen die Bundeswehr und alles andere was ein großes unabhängiges Land auszeichnet ab... am besten gleich ganz Deutschland

natürlich wäre eine Friede, Freude, Eierkuchen toll aber ist fernab jeglicher Realität

Cyphermaster
2013-09-04, 11:30:33
die macht ja auch nicht mehr?(hat ja glaube ich hautsächlich Sandsäcke gefüllt und evakuiert)Bei der Flut waren sie auch als Hilfspolizei auch nicht gefragt - trotzdem versucht man zusehends, sie dazu zu machen, teilweise wird das Auflösen von Demonstrationen und dergleichen auch bereits regelmäßig trainiert (unter dem Deckmantel, daß man das bei Auslandseinsätzen ja evtl. machen müßte).
So weit ich weiß arbeiten beim THW hauptsächlich freiwillige die nicht in tausenden zu Verfügung stehen wollen/können und tausende Vollzeit zu beschäftigen um alle 5 Jahre Sandsäcke zu füllen... Es ist ja auch nicht so das die Bundeswehr das oft machen muss und THW/Feuerwehr für die alltäglichen Aufgaben nicht gerüstet sind.Wer spricht von Tausenden und Vollzeit? Es geht schlicht darum, ob man die Bundeswehr weiter als bewußten ERSATZ von THW usw. einkalkuliert, und solche Aufgaben auf das Militär verlagert. Ich halte davon überhaupt nichts, da ich darin nicht nur eine Schwächung der militärischen Einsatzfähigkeit (Kernkompetenz, anyone?) sehe, sondern obendrein eine Einmischung des Militärs in zivile/innere Angelegenheiten aufgrund der unterschiedlichen Rechts- und Handlungsbasis grundlegend für nicht unkritisch halte. Die Regelung, daß die Bundeswehr nicht im Inneren einzusetzen ist, ist nicht entstanden, weil jemand noch unbedingt 2 Sätze mehr schreiben wollte.

Cyphermaster
2013-09-04, 11:34:21
Eine Bundeswehr-Sinndiskussion ist dazu aber nun echt OT...

Voodoo6000
2013-09-04, 11:39:25
Das ist wohl aus Sparwillen entstanden und wirklich nicht erstrebenwert im inneren sollten nur in absoluten Ausnahmefällen auf das Militär zurückgegriffen werden
Bei der Flut waren sie auch als Hilfspolizei auch nicht gefragt - trotzdem versucht man zusehends, sie dazu zu machen, teilweise wird das Auflösen von Demonstrationen und dergleichen auch bereits regelmäßig trainiert (unter dem Deckmantel, daß man das bei Auslandseinsätzen ja evtl. machen müßte
Das sehe ich viel gelassener. Bundeswehrsoldaten sind keine Menschen ohne gewissen und wenn es nötig, kann sie von mir aus auch gegen große linke,rechte oder islamistische Demonstrationen vorgehen und große Demonstrationen von den genannten Gruppen gibt es momentan auch nicht und wenn wirklich das ganze Volk etwas will kann auch ein Militär keinen Umsturz verhindern.

Eine Bundeswehr-Sinndiskussion ist dazu aber nun echt OT...
ja, hast Recht

Plutos
2013-09-04, 12:34:41
http://www.ibtimes.co.uk/articles/503079/20130902/london-walkie-talkie-tower-damage-sun-city.htm

Die Glasfassade eines Londoner Wolkenkratzers bündelt das Sonnenlicht wie eine Lupe auf den Boden und schmilzt Autos weg :freak:.

Für Spiegeleier reicht es natürlich auch:
bG6NEpJ6FXw

Arthi
2013-09-04, 12:51:22
Auf was genau beziehst du dich?

An Schulen findet eigentlich jedwede Diskussion auf theoretischer Basis statt. Ich habe z.B. in meiner gesamten Schulzeit an einem deutschen Gymnasium nicht eine extern eingeladene Person vor mir sitzen gehabt. Und grade bei der Armee bin ich da sehr kritisch, da diese seit Abschaffung der Wehrpflicht die Propagandamaschine im Bezug auf Kinder und Jugendliche auf für mich bedenkliche Art und Weise hochgefahren hat.

Also meine Schulklasse wurde sowohl von zwei Polizisten (offiziell und in Uniform da mit Werbefilmchen - trotzdem überraschend ehrlich) als auch von einem Bundeswehrsoldaten besucht. Letzterer nicht uniformiert, und nicht in offzieller Funktion sondern privat da - persönilch eingeladen von meinem Geschichts- und Sozialkundelehrer (ein ausgesprochener Kriegsgegner, der Mann, und einer der immer bemüht war zum selbstständigen und kritischen Nachdenken zu erziehen - einer der besten Lehrer einer gesamten Schulzeit, wenn nicht der beste).
Wenn ich mich recht erinnere war der Herr Hubschrauberpilot beim Heer und erzählte uns von seinem Kosovo-Einsatz in allen Facetten. Ein Vortrag, den ich schon recht wertvoll fand.

kiX
2013-09-04, 13:11:37
Also meine Schulklasse wurde sowohl von zwei Polizisten (offiziell und in Uniform da mit Werbefilmchen - trotzdem überraschend ehrlich) als auch von einem Bundeswehrsoldaten besucht. Letzterer nicht uniformiert, und nicht in offzieller Funktion sondern privat da - persönilch eingeladen von meinem Geschichts- und Sozialkundelehrer (ein ausgesprochener Kriegsgegner, der Mann, und einer der immer bemüht war zum selbstständigen und kritischen Nachdenken zu erziehen - einer der besten Lehrer einer gesamten Schulzeit, wenn nicht der beste).
Wenn ich mich recht erinnere war der Herr Hubschrauberpilot beim Heer und erzählte uns von seinem Kosovo-Einsatz in allen Facetten. Ein Vortrag, den ich schon recht wertvoll fand.
NEIN!! ALLES BÖSE!! NAZIS!!!

:rolleyes:

Ich finde es total affig und geradezu rechtswidrig, was da abgelaufen ist. Icemans Meinung find ich noch viel affiger, aber als Meinung wenigstens nicht rechtswidrig. Für mich die perfekte Nachricht in diesem Thread. *kopfschüttel*

Iceman346
2013-09-04, 13:18:18
Also meine Schulklasse wurde sowohl von zwei Polizisten (offiziell und in Uniform da mit Werbefilmchen - trotzdem überraschend ehrlich) als auch von einem Bundeswehrsoldaten besucht. Letzterer nicht uniformiert, und nicht in offzieller Funktion sondern privat da - persönilch eingeladen von meinem Geschichts- und Sozialkundelehrer (ein ausgesprochener Kriegsgegner, der Mann, und einer der immer bemüht war zum selbstständigen und kritischen Nachdenken zu erziehen - einer der besten Lehrer einer gesamten Schulzeit, wenn nicht der beste).
Wenn ich mich recht erinnere war der Herr Hubschrauberpilot beim Heer und erzählte uns von seinem Kosovo-Einsatz in allen Facetten. Ein Vortrag, den ich schon recht wertvoll fand.

Wie schon oben zu Sven gesagt: Gegen solche Informationsbesuche habe ich nichts, gegen Werbeveranstaltungen schon.

NEIN!! ALLES BÖSE!! NAZIS!!!

:rolleyes:

Ich finde es total affig und geradezu rechtswidrig, was da abgelaufen ist. Icemans Meinung find ich noch viel affiger, aber als Meinung wenigstens nicht rechtswidrig. Für mich die perfekte Nachricht in diesem Thread. *kopfschüttel*

Auch dir würde es gut tun nicht stumpf dein Weltbild von rechtspopulistischen Zeitungen zu übernehmen sondern genauer hinzuschauen. Es gibt kein Hausverbot sondern lediglich eine Entscheidung der Schulen keine Vertreter der Bundeswehr zu Schulveranstaltungen einzuladen. Die Entscheidungsgewalt wer von Schulen eingeladen wird ist völlig in der Hand der Schule, da ist rechtlich nichts zu beanstanden.

Cyphermaster
2013-09-04, 14:06:03
Das sehe ich viel gelassener. Bundeswehrsoldaten sind keine Menschen ohne gewissen und wenn es nötig, kann sie von mir aus auch gegen große linke,rechte oder islamistische Demonstrationen vorgehen und große Demonstrationen von den genannten Gruppen gibt es momentan auch nicht und wenn wirklich das ganze Volk etwas will kann auch ein Militär keinen Umsturz verhindern.Dann hätten dir wohl ein paar Info-Besuche eher genutzt als geschadet. ;)
Militär hat Militärrecht, und im Zivilrecht hat ein Soldat keine besondere Ausbildung, kann also maximal nach persönlichem Gutdünken, nicht nach einheitlicher Rechtsnorm handeln. Ein Polizist hat diese Ausbildung schon, und die ist fundamental wichtig für den Job.

Das ist auch für mich der Grund, warum ich mich bei solchen Verboten/Entscheidungen an den Inhalten der geplanten Besuche/Veranstaltungen orientieren wollen würde. Es geht nicht drum, ob man über die Bundeswehr, Sex, Drogen,... reden/informieren soll oder nicht, sondern, ob man es neutral oder wertend-indoktrinativ tut. Ob die Entscheidung, so einen Besuch nicht zuzulassen, diesbezüglich ok war oder nicht, kann man ohne das Wissen, was da hätte genau ablaufen sollen, nicht wirklich sagen.

kiX
2013-09-04, 14:09:29
Auch dir würde es gut tun nicht stumpf dein Weltbild von rechtspopulistischen Zeitungen zu übernehmen sondern genauer hinzuschauen. Es gibt kein Hausverbot sondern lediglich eine Entscheidung der Schulen keine Vertreter der Bundeswehr zu Schulveranstaltungen einzuladen. Die Entscheidungsgewalt wer von Schulen eingeladen wird ist völlig in der Hand der Schule, da ist rechtlich nichts zu beanstanden.
Oh, die Nazikeule. Wusst ichs doch. Du bist erbärmlich. :rolleyes:
Hast Du Dein Weltbild als 12-Jähriger bei deiner ersten Anti-Bundeswehr-Demo von anderen Alt-68ern formen lassen und seitdem so behalten? Liest sich nämlich extrem dumm und naiv.

Die Schule hat zwar das Hausrecht, um Hausverbote im Falle von "Störungen des Schulbetriebes" zu erteilen. Ein gezieltes Verbot von Repräsentanten einer Bundesinstitution, insbesondere ohne direkte oder indirekte Gefahr einer "Störung des Schulbetriebes" verstößt mMn ganz klar gegen den Grundsatz der politischen Neutralität von öffentlichen Schulen und ist mMn pure Willkür. Damit handeln die Schulen in meinen Augen rechtswidrig.
Damit sollte ich dargelegt haben, warum ich die ganze Geschicht rechtswidrig und affig und deine Meinung noch viel affiger finde. Danke fürs Zuhören.

Cyphermaster
2013-09-04, 14:58:38
Die Schule hat zwar das Hausrecht, um Hausverbote im Falle von "Störungen des Schulbetriebes" zu erteilen.Eine Schule hat auch keinerlei Pflicht, ihren Lehrplan an irgendwelche externen Besuchswünsche anzupassen, und dafür Zeit einzuräumen. Im Gegenteil, man könnte ihr es als Versäumnis ankreiden, wenn z.B. durch die Besuchszeiten bedingt Lehrplaninhalte verkürzt oder nur teilweise unterrichtet werden. Es gibt also kein "Besuchsrecht".
Ein gezieltes Verbot von Repräsentanten einer Bundesinstitution, insbesondere (...) verstößt mMn ganz klar gegen den Grundsatz der politischen Neutralität von öffentlichen SchulenWo denn bitte? Ein Verstoß gegen die politische Neutralität läge erst dann vor, wenn eine Verzerrung vorläge, z.B. für Vertreter eines Pazifisten-Vereins ein Besuch ermöglicht würde. Eine generelle Ablehnung von Besuchswünschen aller Vertreter politischer Gruppierungen wäre hingegen genau wie Besuchsrecht für für alle politischen Richtungen, nämlich für alle gleich = neutral.

kiX
2013-09-04, 15:18:35
Eine Schule hat auch keinerlei Pflicht, ihren Lehrplan an irgendwelche externen Besuchswünsche anzupassen, und dafür Zeit einzuräumen. Im Gegenteil, man könnte ihr es als Versäumnis ankreiden, wenn z.B. durch die Besuchszeiten bedingt Lehrplaninhalte verkürzt oder nur teilweise unterrichtet werden. Es gibt also kein "Besuchsrecht".
Das ist mir klar. Aber dieser Fall läge zB bei einem (hier auch schon angesprochenen) Infotag nicht wirklich vor.
Wo denn bitte? Ein Verstoß gegen die politische Neutralität läge erst dann vor, wenn eine Verzerrung vorläge, z.B. für Vertreter eines Pazifisten-Vereins ein Besuch ermöglicht würde. Eine generelle Ablehnung von Besuchswünschen aller Vertreter politischer Gruppierungen wäre hingegen genau wie Besuchsrecht für für alle politischen Richtungen, nämlich für alle gleich = neutral.
Tja, wenn es denn so wäre. Glaubst du ehrlich, dass die "betroffenden" Schulen die Bundeswehr und zugleich die Polizei, Feuerwehr, THW, etc ausladen? Oder doch nur die Bundeswehr und alle weiteren dürfen (zum selben Event oder zu einem anderen, vergleichbaren) trotzdem kommen?
Ich vermute stark, dass hier ausschließlich die Bundeswehr ausgeladen wurde -was auch zu dieser Preisverleihungsgeschichte passt-, und das verletzt in meinen Augen eben deutlich die politische Neutralität.

Iceman346
2013-09-04, 15:26:15
Und ich verstehe nicht so recht, wie man den qualitativen Unterschied zwischen dem Werben einer Organisation welche Menschen zum Töten ausbildet und dem Werben für Organisationen welche Menschen zum Helfen ausbildet verneinen kann.

Das ersteres vielen Leuten negativ aufstößt sollte selbstverständlich sein, grade wenn es um Kinder geht (5€ ins Phrasenschwein).

ShadowXX
2013-09-04, 15:37:32
Und ich verstehe nicht so recht, wie man den qualitativen Unterschied zwischen dem Werben einer Organisation welche Menschen zum Töten ausbildet und dem Werben für Organisationen welche Menschen zum Helfen ausbildet verneinen kann.

Findes du "dem Werben einer Organisation welche Menschen zum Töten ausbildet" nicht tatsächlich etwas pathetisch?
Sorry, aber das hört sich wirklich nach "Hast Du Dein Weltbild als 12-Jähriger bei deiner ersten Anti-Bundeswehr-Demo von anderen Alt-68ern formen lassen und seitdem so behalten? Liest sich nämlich extrem dumm und naiv." an.

Davon abgesehen, dass auch Polizisten lernen zu töten....

Iceman346
2013-09-04, 15:47:22
Ja ist pathetisch aber wenn ichs versuche anders zu beschreiben versteht mich wieder irgendwer nicht :tongue:

Was würdest du denn sonst als Hauptaufgabe einer Armee bezeichnen? Klar kann man das euphemistisch umschreiben, aber Armeen sind nunmal nicht dafür da um Blumen und Schokolade zu verteilen. Das macht man hinterher für die schönen Bilder.

Ich weiß auch echt nicht warum ich den Unterschied der Aufgaben von Polizisten und Soldaten hier aufdröseln sollte, ich halte euch eigentlich alle für intelligent genug das ihr selbst wisst worin dieser liegt. Das Polizisten oder entsprechende Spezialeinheiten trotzdem mit Waffen ausgebildet steht ihrem Berufszweck nicht entgegen.

kiX
2013-09-04, 15:51:26
Und ich verstehe nicht so recht, wie man den qualitativen Unterschied zwischen dem Werben einer Organisation welche Menschen zum Töten ausbildet und dem Werben für Organisationen welche Menschen zum Helfen ausbildet verneinen kann.
Ja, wir sollten wieder zurück zu einer Armee, die komplett die Verbindung zur Bevölkerung verloren hat. Oder zu einer Armee, die in der Bevölkerung verachtet wird und einen Zweite-Klasse-Staatsdienst darstellt. Echt ne gute Idee. Lass mich raten, du hast dein Weltbild in jahrzehntelanger Erfahrung immer weiter verfeinert und geschliffen. Klingt sehr gebildet und weitsichtig!

Das ersteres vielen Leuten negativ aufstößt sollte selbstverständlich sein, grade wenn es um Kinder geht (5€ ins Phrasenschwein).
Moment. Geht es um 12- bis 13jährige? Ich ging von 16-18jährigen aus, aber da kann ich mich natürlich irren. Wenn die Polizei 12-13J Kindern die Aufgaben und Risiken des Polizeigeschäfts schönredet, ist das natürlich ok, bei Bundeswehr sieht das schon anders aus.. Ich mein, 16-18jährige hätten genug Grips, um sich ein halbwegs neutrales Bild machen zu können, insbesondere mit der Moderation durch das Lehrpersonal. Aber Kinder, nein, das geht garnicht. Sorry, da hab ich wohl was ins falsche Ohr gekriegt...
Kinder...
Das ändert natürlich alles!

Voodoo6000
2013-09-04, 15:56:31
Bei der Polizei lernt man auch das töten insbesondere wenn beim SEK oder GSG 9 ist.

ShadowXX
2013-09-04, 15:56:56
Ja ist pathetisch aber wenn ichs versuche anders zu beschreiben versteht mich wieder irgendwer nicht :tongue:

Was würdest du denn sonst als Hauptaufgabe einer Armee bezeichnen? Klar kann man das euphemistisch umschreiben, aber Armeen sind nunmal nicht dafür da um Blumen und Schokolade zu verteilen. Das macht man hinterher für die schönen Bilder.

Die Hauptaufgabe der Bundeswehr ist das Land zu verteidigen....und ja, dazu müssen dann wahrscheinlich auch Leute getötet werden. Das ist nunmal im Krieg so, speziell da die anderen sicher nicht mit Wattebäuschen werfen werden.
Anders gesagt: Es ist der Job der Soldaten u.a. das Töten zu lernen (du wärest allerdings sehr wahrscheinlich überrascht wie eingeschränkt die Soldaten da sind....einfach "drauflosballern" ist selbst im Verteidigungsfall nicht drin).

Man muss die Bundeswehr nicht mögen, aber man sollte zumindest deren Aufgabe respektieren.


Ich weiß auch echt nicht warum ich den Unterschied der Aufgaben von Polizisten und Soldaten hier aufdröseln sollte, ich halte euch eigentlich alle für intelligent genug das ihr selbst wisst worin dieser liegt. Das Polizisten oder entsprechende Spezialeinheiten trotzdem mit Waffen ausgebildet steht ihrem Berufszweck nicht entgegen.
Die Polizei ist (zumindest in der Theorie) dafür da die Bürger zu schützen und das Recht aufrecht zu erhalten. Die Bundeswehr ist dafür da im Verteidigungsfall deinen Arsch zu retten.
Das weder a.) und b.) wirklich funktionieren (bzw. funktionieren würden) steht auf einem anderen Blatt, aber beide "Organisationen" würden für dich Töten wenn es notwendig sein sollte.

Iceman346
2013-09-04, 16:14:40
Die Hauptaufgabe der Bundeswehr ist das Land zu verteidigen....und ja, dazu müssen dann wahrscheinlich auch Leute getötet werden. Das ist nunmal im Krieg so, speziell da die anderen sicher nicht mit Wattebäuschen werfen werden.
Anders gesagt: Es ist der Job der Soldaten u.a. das Töten zu lernen (du wärest allerdings sehr wahrscheinlich überrascht wie eingeschränkt die Soldaten da sind....einfach "drauflosballern" ist selbst im Verteidigungsfall nicht drin).

Man muss die Bundeswehr nicht mögen, aber man sollte zumindest deren Aufgabe respektieren.

Wann hat die Bundeswehr bisher das Land verteidigt? Seit Bestehen der Bundesrepublik ist dies nicht im militärischen Sinne passiert.

Ich möchte meine Äußerungen hier nicht als Absprechen von Respekt verstanden wissen. Das das weder ein einfacher noch angenehmer Job ist und das diese Menschen im Einsatz oftmals täglich ihr Leben riskieren ist mir voll und ganz bewusst. Wer sich freiwillig dazu entscheidet zur Bundeswehr zu gehen und das durchzuziehen hat meinen vollen Respekt, ein Freund von mir war z.B. in Afghanistan und ist zum Glück heile zurück gekommen.

Wichtig ist mir nur, dass man nicht versucht ein falsches Bild zu vermitteln und es quasi als Abenteuerurlaub Bundeswehr Jugendlichen schmackhaft zu machen.

Die Polizei ist (zumindest in der Theorie) dafür da die Bürger zu schützen und das Recht aufrecht zu erhalten. Die Bundeswehr ist dafür da im Verteidigungsfall deinen Arsch zu retten.
Das weder a.) und b.) wirklich funktionieren (bzw. funktionieren würden) steht auf einem anderen Blatt, aber beide "Organisationen" würden für dich Töten wenn es notwendig sein sollte.

Die Polizei hat aber im Endeffekt viel weitergehende zivile Aufgaben. Von simplen Dingen wie Geschwindigkeitskontrollen bis hin zum Aufklären von Verbrechen. Das es in der Ausübung dieser Pflichten dazu kommen kann, dass ein Polizist töten muss ist richtig, stellt aber nicht den Regelfall dar.

Fusion_Power
2013-09-04, 17:55:38
http://www.ibtimes.co.uk/articles/503079/20130902/london-walkie-talkie-tower-damage-sun-city.htm

Die Glasfassade eines Londoner Wolkenkratzers bündelt das Sonnenlicht wie eine Lupe auf den Boden und schmilzt Autos weg :freak:.

Für Spiegeleier reicht es natürlich auch:
http://youtu.be/bG6NEpJ6FXw
Sowas kommt dabei raus wenn Design über Ingenieurskunst gestellt wird. :D Aber ich als Ladenbesitzer gegenüber würde einfach ne Solaranlage dort aufstellen, Batterie anschließen und mich über den kostenlosen Strom freuen. ^^

Knobina
2013-09-04, 17:58:03
Man, 28, arrested after dressing up as a dog and having sex with a cat

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2393371/Man-28-likes-dressing-dog-arrested-having-sex-cat.html

ShadowXX
2013-09-04, 17:58:38
Wann hat die Bundeswehr bisher das Land verteidigt? Seit Bestehen der Bundesrepublik ist dies nicht im militärischen Sinne passiert.

Was nicht ist, kann noch kommen.


Wichtig ist mir nur, dass man nicht versucht ein falsches Bild zu vermitteln und es quasi als Abenteuerurlaub Bundeswehr Jugendlichen schmackhaft zu machen.

Da stimme ich dir zu. Aber ich spreche der BW trotzdem nicht ab Werbung für den Dienst zu machen. Vielleicht nicht gerade vor 6 Jährigen, aber allen ab 16 traue ich zu das Sie Fiction von Real unterscheiden können.


Die Polizei hat aber im Endeffekt viel weitergehende zivile Aufgaben. Von simplen Dingen wie Geschwindigkeitskontrollen bis hin zum Aufklären von Verbrechen. Das es in der Ausübung dieser Pflichten dazu kommen kann, dass ein Polizist töten muss ist richtig, stellt aber nicht den Regelfall dar.
Die BW ist auch nicht gerade mordend und brandschatzend durch Afghanistan & Co. gezogen.

Cyphermaster
2013-09-04, 18:13:46
Aber dieser Fall läge zB bei einem (hier auch schon angesprochenen) Infotag nicht wirklich vor. (...)
Ich vermute stark, dass hier ausschließlich die Bundeswehr ausgeladen wurde -was auch zu dieser Preisverleihungsgeschichte passt-Das sind allerdings ausschließlich Spekulationen über das, was da seitens der BW hätte laufen sollen, und was dann seitens der Schule gelaufen ist. Reine Vermutungen wären mir für eine so endgültige Meinungsbildung zu dünn.

M4xw0lf
2013-09-04, 19:37:05
Sowas kommt dabei raus wenn Design über Ingenieurskunst gestellt wird. :D Aber ich als Ladenbesitzer gegenüber würde einfach ne Solaranlage dort aufstellen, Batterie anschließen und mich über den kostenlosen Strom freuen. ^^
Handelsübliche Solarzellen dürften das kaum überstehen :biggrin:

#44
2013-09-04, 19:41:41
Handelsübliche Solarzellen dürften das kaum überstehen :biggrin:
Muss ja nicht Photovoltaik sein - Warmwasser dürfte funktionieren. Da ergeben sich Städteplanerisch direkt ganze Visionen :biggrin:
Da ist ein Genie seiner Zeit vorraus und die Masse weiß es wie immer nicht zu würdigen... :upara:

M4xw0lf
2013-09-04, 19:46:46
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2393371/Man-28-likes-dressing-dog-arrested-having-sex-cat.html
Deshalb warst du so lange weg?

https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-ash4/373399_163332797061497_309472486_q.jpg

kiX
2013-09-04, 20:07:52
Das sind allerdings ausschließlich Spekulationen über das, was da seitens der BW hätte laufen sollen, und was dann seitens der Schule gelaufen ist. Reine Vermutungen wären mir für eine so endgültige Meinungsbildung zu dünn.
Reine Vermutungen sind das nicht.
Was glaubst du, warum die zwei Schulen diesen "Anti-Kriegs"-Preis bekommen hat - sicher nicht, weil sie auch zB Feuerwehr und THW ausgeladen haben. Sondern weil die Absage gezielt gegen die kriegstreiberische und vollkapitalistische Bundeswehr als Vasall der US-Streitkräfte gerichtet war.
Zusätzlich zeugt auch das Annehmen dieses "Preises" von einer deutlichen politischen Grundhaltung der Schulleitung(en) und dem Bedürfnis, sich in dieser Preisung zu "sonnen".
Ach, und auf der Webpräsenz z.B. der KKS Offenbach kann man auch etwas (http://www.kks-offenbach.de/Friedenspreis.pdf) dazu lesen. Während die ersten zwei Punkte "Indizien" sind, haben wir im 3. Punkt den Beleg meiner Annahmen.

grizu
2013-09-04, 20:15:52
Antisemitismus-Vorwurf: Jüdische Gemeinde fordert Boykott von Roger Waters
:facepalm:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/juedische-gemeinde-fordert-boykott-von-roger-waters-the-wall-a-919292.html

Surrogat
2013-09-04, 20:21:27
Antisemitismus-Vorwurf: Jüdische Gemeinde fordert Boykott von Roger Waters
:facepalm:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/juedische-gemeinde-fordert-boykott-von-roger-waters-the-wall-a-919292.html

hmm seltsam, als ich vor 2 Jahren ebenfalls in Düsseldorf bei Waters war, gabs das alles noch nicht

doublehead
2013-09-04, 20:49:27
Man muss die Bundeswehr nicht mögen, aber man sollte zumindest deren Aufgabe respektieren.


Nicht pauschal. Da muss man sich jeden Einsatz einzeln ansehen und bewerten. Letztlich führen sie nur das aus was die Politik ihnen befiehlt, und da kann man sehr wohl geteilter Meinung sein.

Knobina
2013-09-04, 22:17:11
Deshalb warst du so lange weg?

https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-ash4/373399_163332797061497_309472486_q.jpg
:freak:

Former Territorial Army male soldier, 28, becomes Britain’s first transgender Muslim woman and is now MARRIED
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2411152/Lucy-Vallender-Former-male-TA-soldier-UKs-transgender-Muslim-woman-MARRIED.html?ICO=most_read_module
;D

Knuddelbearli
2013-09-05, 06:32:56
Muss ja nicht Photovoltaik sein - Warmwasser dürfte funktionieren. Da ergeben sich Städteplanerisch direkt ganze Visionen :biggrin:
Da ist ein Genie seiner Zeit vorraus und die Masse weiß es wie immer nicht zu würdigen... :upara:

der Witz ist ja, das Problem ist nicht neu. Es war sogard er selbe Architekt udn es gab Leute die sich dabei Verbrennungen zugezogen habe.

Manche lernen es einfach nie wie sowas die Architekurprüfung geschafft hat ...

Grestorn
2013-09-05, 07:53:18
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2411152/Lucy-Vallender-Former-male-TA-soldier-UKs-transgender-Muslim-woman-MARRIED.html?ICO=most_read_module
;D

Met already married Murad online but he didn't know she was once a man
They wed in April on first meeting and have met twice for sex since, she says
But her local mosque have barred her after she refused to pray with men



Unglaublich. Nicht wegen des Geschlechtswechsel, aber diese drei Umstände machen mir Nackenschmerzen vom Kopfschütteln.

Knobina
2013-09-05, 10:11:26
Ja, die ganze Story ist ein bisschen weird.

Cyphermaster
2013-09-05, 10:51:04
Während die ersten zwei Punkte "Indizien" sind, haben wir im 3. Punkt den Beleg meiner Annahmen.Offenbar handelt es sich um eine Schulpolitik der kompletten Gewaltfreiheit. Formal damit immer noch politisch neutral, auch wenn man über die Sinnhaftigkeit der Umsetzung zumindest geteilter Meinung (durch generelle "Kontaktsperre" mit BW-Vertretern) sein kann.
Wie z.B. durch explizite Nicht-Information der Schüler zum Thema das, was in dem verlinkten PDF angeführt ist ("Mit unserer Haltung wollen wir diese wichtige Wertediskussion in der Schule, in der Stadt und auch darüber hinaus anstoßen") erreicht werden soll, erschließt sich mir nicht, genauso wie es einer mündigen und umfassenden Beschäftigung mit einem Thema nach meinem Dafürhalten widerspricht.

Ich muß dir also recht geben, was die Fragwürdigkeit angeht, auch wenn meinerseits die Grundlage nicht der Verstoß gegen das politische Neutralitätsgebot ist.

kiX
2013-09-05, 11:06:33
Wie z.B. durch explizite Nicht-Information der Schüler zum Thema das, was in dem verlinkten PDF angeführt ist ("Mit unserer Haltung wollen wir diese wichtige Wertediskussion in der Schule, in der Stadt und auch darüber hinaus anstoßen") erreicht werden soll, erschließt sich mir nicht, genauso wie es einer mündigen und umfassenden Beschäftigung mit einem Thema nach meinem Dafürhalten widerspricht.
Den Absatz fand ich auch zum weinen komisch. Die Diskussion führen, indem man eine Partei von der Diskussion ausschließt (ja, etwas platt ausgedrückt, i know).

Ich muß dir also recht geben, was die Fragwürdigkeit angeht, auch wenn meinerseits die Grundlage nicht der Verstoß gegen das politische Neutralitätsgebot ist.
Daher schrieb ich auch (ich glaube immer) "mMn". Ich gestehe gerne ein, dass andere das anders sehen, sei es nun meine Sichtweise des Rechtsverstoßes oder die moralische Fragwürdigkeit der Angelegenheit, aber ohne Begründung oder mit "BW gehört eh abgeschafft, ALLES NAZIS!" mag ich das nicht anerkennen. Und dabei war ICH noch nichtmal bei der BW. :tongue:

Knobina
2013-09-05, 13:12:45
"Ghetto Tracker", App That Helps Rich Avoid Poor, Is As Bad As It Sounds (http://www.huffingtonpost.com/2013/09/04/ghetto-tracker_n_3869051.html?ir=Black%20Voices&utm_hp_ref=black-voices):freak::eek:

kiX
2013-09-05, 14:13:22
"Ghetto Tracker", App That Helps Rich Avoid Poor, Is As Bad As It Sounds (http://www.huffingtonpost.com/2013/09/04/ghetto-tracker_n_3869051.html?ir=Black%20Voices&utm_hp_ref=black-voices):freak::eek:
:uup:
In an email sent to Gawker, the app's team said it changed the name in response to emails from a woman whose family had been contained in an actual World War II ghetto
:uclap:
besser noch:
"It’s pretty detrimental to society when we reinforce the idea that poor or crime-heavy areas are places to be categorically avoided or shamed,"
Da bleib ich doch lieber ein Gutmensch und lass mich ausrauben und umbringen, anstatt ein überlebender Nazi zu werden! :freak:

Schiller
2013-09-05, 14:16:33
Vergewaltiger hört von HIV-Erkrankung seines Opfers (http://de.nachrichten.yahoo.com/hat-sich-vergewaltiger-beim-opfer-mit-hiv-angesteckt--102600049.html)

Jackpot! :uup:

Watson007
2013-09-05, 14:22:25
Vergewaltiger hört von HIV-Erkrankung seines Opfers (http://de.nachrichten.yahoo.com/hat-sich-vergewaltiger-beim-opfer-mit-hiv-angesteckt--102600049.html)

Jackpot! :uup:

wo ist der Gefällt mir-Button?

Grestorn
2013-09-05, 14:24:33
Offensichtlich ein Bugchaser wider Willen :)

Lyka
2013-09-05, 14:25:39
(y) tja, passiert

Schiller
2013-09-05, 14:29:02
In Israel haben sich die orthodoxen Juden durchgesetzt. Das Bildungsministerium entfernte Beiträge zur Sexualaufklärung aus Schulbüchern für religiöse Highschools im staatlichen Schulsystem. Dabei ging es um Aufklärung über menschliche Sexualität, Möglichkeiten der Verhütung und Geschlechtskrankheiten.
Solche Inhalte gehörten nicht in die Erziehung von jungen Highschool-Schülern im staatlichen religiösen System, so eine Mitteilung des Ministeriums. Man habe "gezielte Anpassungen" gefordert, damit die Schulbücher angemessene Inhalte haben. In Israel gibt es staatliche weltliche und religiöse Schüler, arabische Kinder müssen auf eigene Schulen gehen, was den Zusammenhalt nicht gerade fördert.

und

In Israel gibt es staatliche weltliche und religiöse Schüler, arabische Kinder müssen auf eigene Schulen gehen, was den Zusammenhalt nicht gerade fördert.

http://www.heise.de/tp/blogs/6/154896

:facepalm:

Wie war das nochmal mit Apartheid, Ariern, Judensternen.........

josefYY
2013-09-05, 14:30:15
tja, das nennt man Berufsrisiko :rolleyes:

Edit: Ich meine den Vergewaltiger

Knobina
2013-09-05, 14:43:19
http://www.heise.de/tp/blogs/6/154896

:facepalm:

Wie war das nochmal mit Apartheid, Ariern, Judensternen.........
Ich hätte jetzt dutzende Bilder posten können, in denen orthodoxe Juden die Israelflagge verbrennen, da der Staat ihrer Meinung nach sehr bemüht ist, das Gegenteil von dem zu verkörpern wofür Juden eig. stehen sollten, aber ich lasse es lieber...:smile:

@Vergewaltigerstory

FULL OF WIN!:biggrin:

Lyka
2013-09-05, 14:52:27
Der Vergewaltiger hat der Schulbildung im Rahmen von Geschlechtskrankheiten auch nicht beiwohnen dürfen :|

Grestorn
2013-09-05, 15:02:18
Ich stelle mir gerade vor, wie ein Vergewaltiger sich - während sein Opfer sich gerade strampelnd und kratzend versucht sich zu befreien - noch nen Präser überzieht...

Ein Vergewaltiger muss doch so weit von Gut und Böse weg sein, dass er eh keinen Gedanken mehr an HIV und andere Krankheiten verschwendet.

kiX
2013-09-05, 16:15:36
Ich stelle mir gerade vor, wie ein Vergewaltiger sich - während sein Opfer sich gerade strampelnd und kratzend versucht sich zu befreien - noch nen Präser überzieht...

Ein Vergewaltiger muss doch so weit von Gut und Böse weg sein, dass er eh keinen Gedanken mehr an HIV und andere Krankheiten verschwendet.
Für sowas gibt es doch Chloroform oder Alkohol, damit kann man sich die Zeit zum Nachdenken "kaufen" - strampeln oder kratzen tut dann keine mehr. :freak:

Ernsthaft betrachtet ist deine Sichtweise jedoch gefährlich - bei weitem nicht alle Vergewaltiger sind Tunnelblick-Triebtäter ohne Planung, Hirn und Verstand. Aber das hast du wohl auch nicht gemeint und hat mit dem Fall hier auch nix zutun.

M4xw0lf
2013-09-06, 17:16:42
Alles was mit dem ehrenwerten Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst zu tun hat. Da springt mir bald der Schädel von der Wirbelsäule vom vielen Kopfschütteln. :rolleyes:
Und dann sieht der Typ auch noch aus wie Gollum (um Gollum aber nicht Unrecht zu tun: SO verschlagen ist er auch wieder nicht). :freak:

Surrogat
2013-09-06, 18:49:55
Vergewaltiger hört von HIV-Erkrankung seines Opfers (http://de.nachrichten.yahoo.com/hat-sich-vergewaltiger-beim-opfer-mit-hiv-angesteckt--102600049.html)

Jackpot! :uup:

HIV-Test und falls positiv, Medikamente verweigern!

prinz_valium
2013-09-06, 19:20:45
HIV-Test und falls positiv, Medikamente verweigern!

nicht konforn mit dem eid der ärzte, aber sonst kann man schon mal sagen; tja wer mit dem feuer spielt...


ich finde sowas immer gut.
auch wenn jemand meint nen geldautomaten zu knacken und dabei nen finger verliert.

das ist doch schöner, als jedes urteil, dass ein gericht fällen kann

Simon Moon
2013-09-07, 09:58:27
HIV-Test und falls positiv, Medikamente verweigern!

Ja, ich denke das wäre scharia-konform. Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Knuddelbearli
2013-09-07, 12:59:59
und damit wie die Barbaren im Mittelalter echt toll was hier manche von Gerechtigkeit halten. Er sitzt im Gefängnis wurde rechtskräftig verurteilt und gut!

M4xw0lf
2013-09-07, 13:15:43
und damit wie die Barbaren im Mittelalter echt toll was hier manche von Gerechtigkeit halten. Er sitzt im Gefängnis wurde rechtskräftig verurteilt und gut!
Und hat hoffentlich AIDS ;)

Schiller
2013-09-07, 13:18:26
http://cdn3.spiegel.de/images/image-541552-breitwandaufmacher-eysz.jpg

WTF? :ugly:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/nordkorea-besuch-von-dennis-rodman-a-920921.html

Lyka
2013-09-07, 14:00:52
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/cdu-wahlkampfgast-loest-in-der-partei-kontroverse-aus-id8406427.html

http://www.cdu.de/artikel/afrob

;D

gnahr
2013-09-08, 11:57:53
US-Botschaft beklagt deutsche Überwachungsaktion
http://winfuture.de/news,77775.html
Dem Auswärtigen Amt schickte man eine scharfen Protestnote.

das ist ne echte rofl-aktion!

(del)
2013-09-08, 12:31:31
19-Jähriger von eigenem RC-Helikopter skalpiert.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3477406/teenager--skalpiert--sich-mit-modell-helikopter.html

Blediator16
2013-09-08, 12:35:03
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/cdu-wahlkampfgast-loest-in-der-partei-kontroverse-aus-id8406427.html

http://www.cdu.de/artikel/afrob

;D

Diese Veranstaltung findet im Gebäude einer heruntergekommenen Diskohalle statt :D

Mark3Dfx
2013-09-08, 14:23:39
http://cdn3.spiegel.de/images/image-541552-breitwandaufmacher-eysz.jpg

WTF? :ugly:

Thats my Niggar? :biggrin:

Dead Man
2013-09-08, 15:29:32
US-Botschaft beklagt deutsche Überwachungsaktion
http://winfuture.de/news,77775.html


das ist ne echte rofl-aktion!

Es gab keine Verstöße gegen geltendes Recht auf amerikanischem Boden. :freak:

Skusi
2013-09-08, 16:01:28
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/17/schufa-will-jugendliche-zum-schulden-machen-erziehen/?fb_action_ids=10151602213156466&fb_action_types=og.likes&fb_source=other_multiline&action_object_map=%7B%2210151602213156466%22%3A583718918319573%7D&action_type_map=%7B%2210151602213156466%22%3A%22og.likes%22%7D&action_ref_map=%5B%5D

Damit die Kundschaft auch ja nie ausgeht.

Lyka
2013-09-08, 16:19:27
Child shoots herself at Yellowstone after Congress legalizes guns at parks
(http://www.rawstory.com/rs/2013/09/08/child-shoots-herself-at-yellowstone-after-congress-legalizes-guns-at-parks/)


A young girl shot herself to death at Yellowstone Yellowstone National Park on Saturday morning.

According to a statement from the National Park Service, a woman called 911 on Saturday morning and told dispatchers that her daughter had shot herself with a handgun at the Grant Village Campground.

Emergency medical staff attempted resuscitation, but were unsuccessful and the girl later died.

The Park Service said that the girl’s identity would not be released until extended family members had been identified. Additional details were expected to be made available on Sunday afternoon.

An investigation was ongoing.

In 2009, Sen. Tom Coburn (R-OK) added an amendment to the Credit Card Accountability Responsibility and Disclosure Act that allowed concealed weapons to be carried in national parks. President Barack Obama signed the Credit CARD Act into law in 2010.

Schwarzmetaller
2013-09-08, 18:05:43
Credit Card Accountability Responsibility and Disclosure Act that allowed concealed weapons to be carried in national parks
Wie passt das zusammen?

Dead Man
2013-09-08, 18:12:15
Child shoots herself at Yellowstone after Congress legalizes guns at parks
(http://www.rawstory.com/rs/2013/09/08/child-shoots-herself-at-yellowstone-after-congress-legalizes-guns-at-parks/)

Tragisch, aber von solchen Fällen wird es noch viele geben. Die Amis werden noch ein paar hundert Jahre brauchen, um einen ähnlichen Zivilisationsgrad zu erreichen wie die alten Europäer. ;(

gnahr
2013-09-08, 18:16:07
in europa gabs keine so starke durchsetzung mit modernen waffen jemals.
dem gemäß haben wir auch keine etappe mehr zurückgelegt oder wären weiter.

Heeragon
2013-09-08, 18:28:18
Tragisch, aber von solchen Fällen wird es noch viele geben. Die Amis werden noch ein paar hundert Jahre brauchen, um einen ähnlichen Zivilisationsgrad zu erreichen wie die alten Europäer. ;(

Arroganz und Torheit gehen manchmal Hand in Hand.

Knobina
2013-09-08, 18:29:08
in europa gabs keine so starke durchsetzung mit modernen waffen jemals.
dem gemäß haben wir auch keine etappe mehr zurückgelegt oder wären weiter.
Dein Satzbau ist der selbe, wie:
VON WENN KANN DIESER?

gnahr
2013-09-09, 03:11:37
give me all your attention, mr. japano-pedo.

http://derstandard.at/1378248419619/Ein-virtueller-Spaziergang-zur-NSAVilla
schön, man hat wieder sinn für kunst. also aktionskunst, architektur ist ja fürs gesäß.

Dead Man
2013-09-09, 08:43:05
in europa gabs keine so starke durchsetzung mit modernen waffen jemals.
dem gemäß haben wir auch keine etappe mehr zurückgelegt oder wären weiter.

Doch, viele in vielen Tausend Jahren.

Arroganz und Torheit gehen manchmal Hand in Hand.

Stimmt, das beweisen die Amis immer wieder. :smile:

stav0815
2013-09-09, 09:54:48
Wie passt das zusammen?
In den USA werden viele Gesetze in Gesetzesvorlagen mit "lustigen Namen" versteckt. Der Name des "Acts" hat nichts mit dem Inhalt zu tun! ;)

Sven77
2013-09-09, 10:01:56
Stimmt, das beweisen die Amis immer wieder. :smile:

Eigentlich warst du gemeint

Dead Man
2013-09-09, 10:09:37
Eigentlich warst du gemeint

Na sieh mal einer an. :smile:

gnahr
2013-09-09, 10:52:31
dieser anti-amerikanismus hier ist undeutsch."kotzt mich an" wäre noch dekadenter, aber leider _noch_ missverständlicher.

Knobina
2013-09-09, 10:59:31
@gnork
:ulol:

OT
Bride, 8, dies of injuries on wedding night in Yemen
Manama: Kuwaitis have called for stringent action against a family in Yemen after their eight-year-old daughter died of internal injuries on the first night of her arranged marriage to a man more than five times her age.

http://gulfnews.com/news/gulf/yemen/bride-8-dies-of-injuries-on-wedding-night-in-yemen-1.1228706


Die Kommentare sind auch gut:
Stop worrying about what everyone else is doing and look at yourself if you're really concerned about morality. These people aren't murdering or raping or doing unjust, unlawful things. They have their own system of order, which is different to ours, who are you to say that our way is right and theirs is wrong?

http://abload.de/img/1370916198347aeuey.jpg

sun-man
2013-09-09, 11:22:18
https://auspacken.wordpress.com/2013/09/06/objekt-u-s/

P: Er gibt mir keine Daten her. Er muss mir die Daten geben. Geh’ hol mir einen Funkwagen her bitte. Mein Handy ist leer, und das Funkgerät ist auch vor zwei Minuten leer geworden.

Ich verabschiede mich vom Polizisten und setze mich auf mein Fahrrad. Der Polizist hält meinen Lenker fest und sagt:

P: Sie fahren nicht. Ist das klar bitte? Ich brauch’ einen Ausweis.

I: Bin ich festgenommen?

Der Polizist hält immer noch meinen Lenker fest und sagt

P: Nein, sie sind nicht festgenommen.

I: Dann darf ich jetzt fahren bitte.

P: Nein, Sie dürfen ganz sicher nicht fahren.

I: Dann bin ich festgenommen.

P: Nein, Sie sind nicht festgenommen.

I: Wenn Sie mich nicht fahren lassen, dann bin ich festgenommen.

Surrogat
2013-09-09, 11:27:09
Ja, ich denke das wäre scharia-konform. Auge um Auge, Zahn um Zahn.

ich dachte letzteres wäre das Alte Testament... :freak:
Religion jeglicher Art ist mir höchst zuwider, der Name ist ohnehin beliebig austauschbar, ein ehrlicher wäre noch "Idiotensteuerungssystem Modell (hier beliebigen Namen eintragen)"

Knuddelbearli
2013-09-09, 12:56:03
Auge um Auge Zahn um Zahn ist aus dem alten Testament und damit sowohl Bestandteil des Judentum, Christentum ( wobei es dort eigentlich von andere Wange hinhalten abgelöst wurde, hat aber wie man hier im Forum sieht nicht gefruchtet ) und Islam.

Voodoo6000
2013-09-09, 15:55:04
Achtjährige stirbt in ihrer Hochzeitsnacht

Bereits 2010 protestierten diese junge Frauen im Jemen gegen die Ehe mit Kindern. Bereits 2010 protestierten diese junge Frauen im Jemen gegen die Ehe mit Kindern.(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Der Tod einer acht Jahre alten Kindsbraut schockiert viele Menschen auf der Arabischen Halbinsel. Die kleine Rawan war laut Medienberichten am vergangenen Samstag während ihrer "Hochzeitsnacht" in einem Hotel der jemenitischen Stadt Hardh gestorben. Ihre Gebärmutter riss durch den Geschlechtsverkehr mit dem erwachsenen "Bräutigam".

unglaublich...

Watson007
2013-09-09, 15:57:50
unglaublich...

krass, kaum glaublich.

Lyka
2013-09-09, 16:15:15
mir ist gerade körperlich schlecht geworden :'(

Andi_669
2013-09-09, 16:21:18
aber die islamische Kultur ist den anderen Kulturen doch so überlegen (so sehen sich jedenfalls viele dort)
Sorry Leute einen Kultur wo so was möglich ist gehört ausgerottet :mad:

Sven77
2013-09-09, 16:22:10
Auch wenn Ereignisse manches Mal unbeschreiblich sind sollte man gewisse Ausdrücke nicht verwende...

Surrogat
2013-09-09, 16:29:10
unglaublich...

Demnächst auch in deinem Land, zumindest wenn die Arschkriecherei Toleranz gegenüber allem was unzivilisiert und dumm ist, hier so weitergeht!

greeny
2013-09-09, 19:56:03
unglaublich...
Die Aktivistin Al-Schami berichtete, Rawan sei binnen einer Woche bereits das zweite Mädchen, dass nach der Verheiratung mit einem erwachsenen Mann gestorben sei. Vier Tage vor ihrem Tod sei in der selben Region bereits eine Zwölfjährige unter ähnlichen Umständen in der Hochzeitsnacht ums Leben gekommen. (http://www.stern.de/panorama/zwangsheirat-im-jemen-achtjaehrige-stirbt-nach-hochzeitsnacht-2056552.html)

greeny
2013-09-09, 19:57:30
Der US-Bundesstaat Iowa stellt jetzt auch Blinden Waffenscheine aus und begründet das mit einem Antidiskriminierungsgesetz. (http://www.stern.de/panorama/waffenscheine-fuer-blinde-schuss-ins-blaue-2056447.html)

Surtalnar
2013-09-09, 21:18:21
Mann bringt Baby zur Welt
http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/erstmals-in-deutschland-mann-bringt-kind-zur-welt-32190-51ca-91-1624398.html

Voodoo6000
2013-09-09, 21:35:15
naja war ja mal eine Frau... aber das Kind hat jetzt keine Mutter:freak:;D

Zergra
2013-09-09, 21:36:28
naja war ja mal eine Frau... aber das Kind hat jetzt keine Mutter:freak:;D
Naja, so halb halt :D

gnahr
2013-09-09, 21:40:56
"Väterinnen" schön.
und gesund ist das kind auch, was will man mehr. :)

Godmode
2013-09-09, 21:42:52
Die Aktivistin Al-Schami berichtete, Rawan sei binnen einer Woche bereits das zweite Mädchen, dass nach der Verheiratung mit einem erwachsenen Mann gestorben sei. Vier Tage vor ihrem Tod sei in der selben Region bereits eine Zwölfjährige unter ähnlichen Umständen in der Hochzeitsnacht ums Leben gekommen. (http://www.stern.de/panorama/zwangsheirat-im-jemen-achtjaehrige-stirbt-nach-hochzeitsnacht-2056552.html)

Kranke Scheisse ist das. :mad:

Sumpfmolch
2013-09-10, 00:31:25
Schwarz-Gelb hat 1 Milliarde Euro für externe Berater ausgegeben.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundesregierung-beauftragte-berater-fuer-eine-milliarde-euro-a-921241.html

http://cdn1.spiegel.de/images/image-542310-breitwandaufmacher-uimg.jpg

FeuerHoden
2013-09-10, 00:38:11
Eine Mischung aus absoluter Inkompetenz und skrupelloser Freunderlwirtschaft, aber was ist heute schon eine Milliarde.

Dead Man
2013-09-10, 00:39:12
Der US-Bundesstaat Iowa stellt jetzt auch Blinden Waffenscheine aus und begründet das mit einem Antidiskriminierungsgesetz. (http://www.stern.de/panorama/waffenscheine-fuer-blinde-schuss-ins-blaue-2056447.html)


Amis, die Amöben der Zivilisation. :rolleyes:

Plutos
2013-09-10, 02:50:54
Mann bringt Baby zur Welt
http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/erstmals-in-deutschland-mann-bringt-kind-zur-welt-32190-51ca-91-1624398.html

Dieses "Ding" ist eine Frau, ganz egal wie "es" sich selbst gerne sieht. Armes Kind ;(. Gestörtes Elternteil. "Biologisch weibliche[r] Mann"...:freak:. Sowas erdenken auch nur "biologisch intelligente Idioten".

Andi_669
2013-09-10, 08:37:16
Mann bringt Baby zur Welt
http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/erstmals-in-deutschland-mann-bringt-kind-zur-welt-32190-51ca-91-1624398.html
wenn ich da höre das der/die das Geschlecht des Kindes verheimlichen wollte bin ich dafür das das Kind sofort von diesen Wesen entfernt wird,
denn so was läßt schlimmes befürchten :redface:

es kann sich von mir aus jeder in das operieren lassen was er/sie will,
aber das klingt so nach er wurde als Mädchen erzogen obwohl er sich als Junge fühlte, u. nun macht er das alles "besser" mit dem armen Kind

Surrogat
2013-09-10, 09:03:20
Amis, die Amöben der Zivilisation. :rolleyes:

aber jede dieser Amöben hat ne Waffe, fuck yeah! :rolleyes:

grizu
2013-09-10, 16:32:09
unglaublich...
Wahrscheinlich war die News eine Finte
http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/60am3ws-zweifel-tod-achtjaehriger-kindsbraut-jemen

greeny
2013-09-10, 16:55:02
Wahrscheinlich war die News eine Finte
http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/60am3ws-zweifel-tod-achtjaehriger-kindsbraut-jemen
Abwarten...
Schalef, der Leiter des Jugendamtes, konnte allerdings nicht erklären, wie er feststellen konnte, dass es sich bei der elfjährigen Rawan und ihren Angehörigen tatsächlich um die in Radhmans Bericht erwähnte Familie handelt. Denn der Journalist hatte den Familiennamen des Kindes nicht erwähnt.

Einige jemenitische Beobachter vermuteten deshalb, die Behörden versuchten, einen tragischen Vorfall, der die Beziehungen zu Saudi-Arabien belasten könnte, unter den Teppich zu kehren.

Fusion_Power
2013-09-10, 18:48:08
bei sowas wundere ich mich immer, warum Alice Schwarzer weiterhin hier in Deutschland rumnervt, wo wir doch relativ gesehen gut ausgebaute Gleichberechtigung/Jugendschutz/Frauenrechte haben. Die Feministinen sollten mal da hin wos wirklich brennt, kann ja nicht angehen das da Kinder ungefragt und ungestraft einfach verheiratet werden während hier über irgend welche Frauenquoten diskutiert wird. Hat was mit Prinzipien und Glaubwürdigkeit zu tun, wenn man sich "Frauenrechtlerin" nennt.

Deinorius
2013-09-10, 20:36:57
Wenn du so weiter argumentieren willst, müsstest du aber genauso Ernährung, Wohnen, Lebensqualität usw. mit einbeziehen. So wenig ich derzeit von Alice Schwarzer halte, aber weder sie noch andere westliche Frauenrechtlerinnen würden dort irgendeine Chance haben. Das müssen die Menschen dort selber schaffen, sonst wird man das nicht effektiv bekämpfen können.

Sven77
2013-09-10, 20:39:20
Trotzdem finde ich den Gedanken Alice Schwarzer mit dem Fallschirm (oder gerne auch ohne) über dem Jemen abzuwerfen amüsant.

Deinorius
2013-09-10, 20:41:18
:uup:

M4xw0lf
2013-09-10, 21:40:22
bei sowas wundere ich mich immer, warum Alice Schwarzer weiterhin hier in Deutschland rumnervt, wo wir doch relativ gesehen gut ausgebaute Gleichberechtigung/Jugendschutz/Frauenrechte haben. Die Feministinen sollten mal da hin wos wirklich brennt, kann ja nicht angehen das da Kinder ungefragt und ungestraft einfach verheiratet werden während hier über irgend welche Frauenquoten diskutiert wird. Hat was mit Prinzipien und Glaubwürdigkeit zu tun, wenn man sich "Frauenrechtlerin" nennt.
:uup:
Hier wie dort sind solche Einstellungen das Grundproblem. Die alten Säcke mit ihren Kinderbräuten hinterfragen ihre Einstellung gegenüber Frauen eben genausowenig wie du.

Fusion_Power
2013-09-10, 21:53:04
Wenn du so weiter argumentieren willst, müsstest du aber genauso Ernährung, Wohnen, Lebensqualität usw. mit einbeziehen. So wenig ich derzeit von Alice Schwarzer halte, aber weder sie noch andere westliche Frauenrechtlerinnen würden dort irgendeine Chance haben. Das müssen die Menschen dort selber schaffen, sonst wird man das nicht effektiv bekämpfen können.
Wenn es keiner mal ernsthaft versucht, wirds auch nicht besser werden. Und die schaffen das eben nicht alleine, es braucht halt Hilfe, Aufklärung, Unterstützung etc. Anstatt ihre Zeit hier mit Kleinkram zu verplempern, sollte sie sofort nach Afrika, wo Genitalverstümmelung bei Frauen und Vergewaltigung Alltag ist oder Länder wie Saudi-Arabien, wo Frauen teils nicht mal Auto fahren dürfen. Da brennts, da muss gelöscht werden. Da traut sich aber keiner hin wie es aussieht. Unter anderem deshalb hat die Schwarzer für mich ein Glaubwürdikeitsproblem...und weil sie ohne Vorbehalte auch für BILD schreibt, ihr wisst schon, das Blatt mit dem täglichen Titti-Mädel. ;)

:uup:
Hier wie dort sind solche Einstellungen das Grundproblem. Die alten Säcke mit ihren Kinderbräuten hinterfragen ihre Einstellung gegenüber Frauen eben genausowenig wie du.
Ich bin für Gleichberechtigung, ich beurteile Menschen nach ihrem Verhalten und nicht nach ihrem Geschlecht. Die Schwarzer "nervt" mich deshalb weil sie quasi vor den Bekehrten predigt anstatt sich ernsthaft für Frauenrechte da einzusetzen wo es quasi keine gibt. Da riskiert man dann zwar unter Umständen sein Leben aber wer so laut fordert muss auch an der echten Front kämpfen können. Besser wirds anscheinend wohl nicht wirklich für die Frauen in vielen muslimischen Staaten (nicht nur dort).
Wenn ich GODmode hätte würde ich da mal alle Mänenr in Frauen verwandeln und umgekehrt, dann dürfen die mal selber erleben wie das so ist in so einer frauenfeindlichen und intoleranten Kultur. ^^

Knuddelbearli
2013-09-11, 15:07:50
Auch wenn es fies klingt

Emotionslos sehe ich da keinen Unterschied zwischen Jemen und den Waffengesetzten in der USA wo sogar 3 Jährige schon eine eigene Waffe bekommen und damit ihren Bruder / sich selbst erschießen.

Für beide Länder ist das auch selbst verständig für uns aber absolut unverständlich und für beides braucht es erwachsene auf der Entwicklungstufe eines 2 Jährigen.

00-Schneider
2013-09-11, 21:57:17
http://www.bild.de/news/inland/trunkenheit-am-steuer/schulbusfahrer-total-betrunken-32343084.bild.html

Was ein Spast. Der dürfte bei mir nie wieder Personen befördern, oder überhaupt Auto/Bus fahren.

Ferengie
2013-09-12, 00:10:23
Glaubst du ernsthaft, dass wir ne BLÖD Link anklicken?

Knobina
2013-09-12, 00:33:23
Glaubst du ernsthaft, dass wir ne BLÖD Link anklicken?
Hipster-Elite detected! :cop:

Plutos
2013-09-12, 00:41:53
Todesstrafe für Killerbusfahrer :uclap:!

Zwergi
2013-09-12, 02:36:33
Die Signatur ist ja niedlich. "Guck mal wie cool ich bin, ich hab sooooviele auf meiner Ignorliste!!11elf"

Knuddelbearli
2013-09-12, 05:56:26
und ich bin nicht dabei oO

Knobina
2013-09-12, 10:50:48
und ich bin nicht dabei oO
Permaban wäre mir lieber.

Crazy_Bon
2013-09-12, 12:12:49
Britischer "Panzer" auf deutscher Autobahn von der Polizei gestoppt. ;)

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2554126/pol-da-darmstadt-a-672-kontrolle-eines-britischer-panzers-rallye-traum-endet

Surrogat
2013-09-12, 12:26:41
Permaban wäre mir lieber.

+1 :up:

Sven77
2013-09-12, 23:16:05
http://gizmodo.com/a-frog-got-too-close-to-a-nasa-launch-and-well-this-h-1300166953

Die Kommentare:
Ground Control to Major Toad.
He's in a hoppier place now.
I think its time we frogget about it...
And the story of his journey will be the greatest ever toad.
;D;D;D

Noksu Cow
2013-09-13, 01:19:19
Griesheim: Kartoffelsalat im Bankautomat Polizei sucht Zeugen

Quelle : http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2555214/pol-da-griesheim-kartoffelsalat-im-bankautomat-polizei-sucht-zeugen

Griesheim (ots) - Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum Donnerstag (12.09.2013) den Vorraum einer Bankfiliale Am Markt verwüstet. Hierzu verwendete er eine Farbstift und Kartoffelsalat. Der Unbekannte beschmierte nicht nur die Bankautomaten samt Tastaturen, die Plakatrahmen und die Fassade mit dem wasserfesten Farbstift, er verteilte auch Kartoffelsalat auf dem Bankautomaten und drückte die Kartoffeln in den Karteneinzugsschacht und den Bankauszugsschlitz.


http://abload.de/img/facepalm_58970xdxtw.jpg

Knobina
2013-09-13, 01:34:28
Mit Essen spielt man nicht!

gnahr
2013-09-13, 07:06:47
Beschwerden wegen überzogener Polizeigewalt bei einem Spiel von Schalke lässt das Innenministerium beschließen, dass Schalke als einziger Verein privat die Sicherung des Heimstadions übernehmen muss.
jaja, soooo unparteiisch.
http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-polizei-zieht-sich-aus-schalker-arena-zurueck-a-921885.html

RoNsOn Xs
2013-09-13, 07:46:12
Das sollte überall so sein. Dass man etwas urprünglich friedliches/normales sichern muss, ist eh längst am Spielgedanken meilenweit vorbei.

gnahr
2013-09-13, 07:54:22
die disskusion darf in der schublade bleiben. man hat sich für ein öffentliches interesse an der kultur entschieden und wendet dafür energie auf. davon kann man einfach nicht eine gruppe ausnehmen!
sonst kostet es in zukunft noch mehr sich ne karte zu holen wenn aue gegen rostock spielt oder dynamo auf union trifft... *hust*

#44
2013-09-13, 08:11:45
Das sollte überall so sein. Dass man etwas urprünglich friedliches/normales sichern muss, ist eh längst am Spielgedanken meilenweit vorbei.
Sicher. Aber diese Diskussion hat mmn. nichts mit dem zu tun, was hier passiert ist:

Eine Trotzreaktion seitens der Exekutive, weil man Kritik übt. Absolut unwürdig für einen Rechtsstaat.

Surrogat
2013-09-13, 12:44:13
hab nie verstanden warum der Schutz eines, von privaten und gewinnorientierten Unternehmen (nix anderes sind Vereine) ausgetragenen Spiels, aus Steuermitteln bezahlt wird

Kann mir das einer erklären? Oder zahlen die Vereine effektiv dafür was? :confused:

Lyka
2013-09-13, 12:45:56
ich glaube, die Menge an Steuergeldern, die in diesen Veranstaltungen eingenommen werden, sind ein großes Hilfsmittel für den Staat.

#44
2013-09-13, 12:53:06
ich glaube, die Menge an Steuergeldern, die in diesen Veranstaltungen eingenommen werden, sind ein großes Hilfsmittel für den Staat.
Sofern die Leute nicht für das Geld in den Urlaub fliegen, bleibt die Mehrwertsteuer ebenfalls hängen. Ohne das dabei Hundertschaften eingesetzt werden müssen.

Lyka
2013-09-13, 12:56:58
sagen halt "lieber 100k hier und da statt Massen, die sich nimmer trauen, ins Stadion zu pilgern"

Knobina
2013-09-13, 13:17:34
Fussball/Formel 1 Scheißdreck gehört sowieso für alle Beteiligten mit 100% Luxussteuer versehen.

Der Staat soll sich da ganz raushalten und nur Geld kassieren. Wenn sich diese ganzen aggressiven Fusballfans, im Suff zum 1000x Mal die Fressen einschlagen oder Stadien niederbrennen, soll der Stadiumbetreiber 100% für Folgekosten (auch medizinische) aufkommen und die Sicherheit selbst übernehmen.

Dann schaut es bei Fussballspielen auch viel geordneter aus und geht generell zivilisierter zu.

Surrogat
2013-09-13, 13:19:19
Fussball/Formel 1 Scheißdreck gehört sowieso für alle Beteiligten mit 100% Luxussteuer versehen.

Der Staat soll sich da ganz raushalten und nur Geld kassieren. Wenn sich diese ganzen aggressiven Fusballfans, im Suff zum 1000x Mal die Fressen einschlagen oder Stadien niederbrennen, soll der Stadiumbetreiber 100% für Folgekosten (auch medizinische) aufkommen und die Sicherheit selbst übernehmen.

Dann schaut es bei Fussballspielen auch viel geordneter aus und geht generell zivilisierter zu.

Word! :up:

Crazy_Bon
2013-09-13, 13:22:40
Jaja, die böse Polizei.. :rolleyes:
Wer zum Fußball geht um Krawall zu machen, der gehört nicht herein gelassen. Die Vereine sind in der Pflicht für Sicherheit zu sorgen, nicht die Polizei oder Staat. Dann haben die Vereine versagt, die lieber das teure Geld für millionenschwere Spieler ausgeben als für Securityleute.

Andi_669
2013-09-13, 13:23:57
hab nie verstanden warum der Schutz eines, von privaten und gewinnorientierten Unternehmen (nix anderes sind Vereine) ausgetragenen Spiels, aus Steuermitteln bezahlt wird
Mm so einfach paßt das Argument nicht,wenn einige Idioten deinen Garten zerlegen willst du doch auch das die Polizei kommt,
oder die randalieren in einen Supermarkt :redface:

allerdings wenn Leute zahlen sollen weil ihre 12 Jährige Tochter zu blöd ist die Geburtstagseinladung auf Facebook als privat zu setzten ....
dann ist es nur gerecht das ein Fußballverein für die Polizei zahlt weil da ja meist schon vor der Veranstaltung feststeht das es zu Problemen kommt.:freak:

Kalmar
2013-09-13, 13:53:10
Fussball/Formel 1 Scheißdreck gehört sowieso für alle Beteiligten mit 100% Luxussteuer versehen.

Der Staat soll sich da ganz raushalten und nur Geld kassieren. Wenn sich diese ganzen aggressiven Fusballfans, im Suff zum 1000x Mal die Fressen einschlagen oder Stadien niederbrennen, soll der Stadiumbetreiber 100% für Folgekosten (auch medizinische) aufkommen und die Sicherheit selbst übernehmen.

Dann schaut es bei Fussballspielen auch viel geordneter aus und geht generell zivilisierter zu.


genau .. es passiert wesentlich weniger als auf den oktoberfest und die zahlen der verletzten enthaten, angriffe durch die polizei, wenn jemand sich im station beim treppe laufen den fuß umknickt oder nen schwächeanfall bekommt.

dieser schwachsinn das man im station nimmer sicher sei kommt doch nur von leuten die selber nie da sind.

ich fühle mich im Stadion zig mal sicherer als auf jeden volksfest. und das belegen auch die zahlen. aber man rennt lieber stumpfsinnig einigen populistischen Polizei-Karrieristen hinterher.

wenn das stadion polizeifrei bleiben soll dann bitte auch jedes volksfest, ernte fest, oktoberfest usw. da wäre der aufschrei aber groß.

btw. bis zum ende schauen : http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2013/0909/fans.jsp

Knobina
2013-09-13, 14:38:59
Habe ich gesagt das ich das Oktoberfest dem Besuch im Grundig Stadion (Frankenstadion) vorziehe? Habe ich gesagt das es auf dem Oktoberfest sicherer ist als beim Fussball? Habe ich überhaupt einen Vergleich gemacht? Nein, habe ich nicht. Also laber mal keinen sinnlosen Gegenwind, gegen Dinge die ich sowieso nicht gesagt habe.

In meinem Beitrag ging es um Finanzaspekte. Wenn die Betreiber für alles aufkommen müssen (ist ja schließlich eine priv. Veranstaltung), dann schaut es bei der Sicherheit und Ordnung auch ganz anders aus.;) Solange die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen in private Hände gehen, dann sollen auch die Ausgaben von privaten bezahlt werden.

Da du das Oktoberfest erwähnst: Jedes Zelt, jeder Stand, der Geländebetreiber ist für die Dauer der Festlichkeiten, selbst für die Sicherheit verantwortlich. Daher hat dort auch alles und jeder einen Vertrag mit Sicherheitsfirmen. Aus diesem Grund wird das Oktoberfest in bestimmten Kreisen "Söldnerweihnachten" bezeichnet, da es dort von priv. Securities nur so wimmelt, die dickes Geld verdienen.

DrumDub
2013-09-13, 14:45:24
aha ... und sind auf dem oktoberfest wegen der privaten sicherheitstdienste keine polizisten anwesend? nein, denn es gibt jede menge polizei auf dem oktoberfest, denn sie muss bei einer öffentlichen großveranstaltung anwesend sein! ist bei konzerten und festivals auch nicht anders. und werden die polizisten von den standbeteibern bezahlt? nein, denn deren einsatz liegt im öffentlichen interesse und wird daher ebenso vom steuerzahler bezahlt. denn sonst lässt sich auch schlecht das gewaltmonopol des staates rechtfertigen. also denk mal lieber nach, bevor du so einen stuss schreibst.

Thomas Feltes, Polizeiwissenschaftler: „Der Rückzug ist rechtswidrig und unverantwortlich“ (http://www.wz-newsline.de/home/sport/fussball/thomas-feltes-polizeiwissenschaftler-der-rueckzug-ist-rechtswidrig-und-unverantwortlich-1.1424133)

Surrogat
2013-09-13, 15:02:20
aha ... und sind auf dem oktoberfest wegen der privaten sicherheitstdienste keine polizisten anwesend? nein, denn es gibt jede menge polizei auf dem oktoberfest, denn sie muss bei einer öffentlichen großveranstaltung anwesend sein! ist bei konzerten und festivals auch nicht anders.

aber nicht in dem Ausmaß wie bei Fussballspielen und vor allem nicht jede Woche bei zig Vereinen.
Für Fussballspiele fallen jedes Jahr knapp eine Million Mannstunden für Polizisten an, warum muss der Steuerzahler das bezahlen, dem Fussball am Allerwertesten vorbeigeht?

DrumDub
2013-09-13, 15:23:05
aber nicht in dem Ausmaß wie bei Fussballspielen und vor allem nicht jede Woche bei zig Vereinen.
Für Fussballspiele fallen jedes Jahr knapp eine Million Mannstunden für Polizisten an, warum muss der Steuerzahler das bezahlen, dem Fussball am Allerwertesten vorbeigeht? warum muss ich für die oper mit meinen steuern bezahlen, obwohl ich gar nicht in die oper gehe? warum muss ich für straßen bezahlen, obwohl ich kein auto habe? fragen über fragen ...

Sven77
2013-09-13, 15:25:04
Für Fussballspiele fallen jedes Jahr knapp eine Million Mannstunden für Polizisten an, warum muss der Steuerzahler das bezahlen, dem Fussball am Allerwertesten vorbeigeht?

Fußball ist Volkssport und fester Bestandteil unserer Kultur.. wenns dir am Arsch vorbeigeht -> deal with it

Watson007
2013-09-13, 15:29:27
da stimme ich eher Surrogat zu.

gerade Fußballspielfeiern erzeugen mit erhöhtem Alkoholkonsum und Lärmbelästigung einige Opfer...
gerade Fußballfans belästigen häufig andere und pissen an öffentliche Gebäude...
Wie die öffentlichen Plätze nach Fußballfeiern aussehen ist eher eine Schande.

und wer mal neben einer Kneipe gewohnt hat findet Alkoholismus irgendwann auch nicht mehr lustig.

Vieles wird aus öffentlichen Mitteln querfinanziert aber bei Fußball sollte man mal massiv einschränken.
Bei kaum irgendwas sonst dürften die Kollateralschäden so hoch sein.

Morale
2013-09-13, 15:29:51
Fußball bringt jedes Jahr auch genug Geld in die Staatskassen.
Man sollte eher die Polizeieinsätze überarbeiten als ganz abschaffen.

Kalmar
2013-09-13, 15:41:11
es gibt Regionen (meist ländlich) in Deutschland das hast du jede Woche in den Dörfern ein Fest, was auch von der Polizei gesichert wird/werden muss. da passiert wesentlich mehr und keiner regt sich auf, das da jugentliche betrunken sind und die alten auch. Das ist halt der Öffentliche Auftrag der Polizei, dafür zahlen wir alle Steuern, auch der Fußballmilliär und der Stadionbetreiber und die DFL usw. Die zahlen wenigsten ihre steuern noch in deutschland und nich über das irland-niederlande-modell nur 1,9% ..

du forderst also Polizei runter von privaten Gelände und raus aus dem öffentlichen Raum ? was sind private Veranstaltungen? wenn dein Geburtstag aus dem ruder läuft (kann ja auch durch fremde sein - Partysturm) ist das dann privat und du hättest Sicherheitsleute anstellen müssen?

dann brauchst du dich auch net wundern wenn bei dir z.b. eingebrochen wird und die zahlen musst für polizei, spurensicherung, ermittlungen usw. ist genau das gleiche. eine hoheitliche aufgabe des staates welche du in einigen bereichen abschaffen bzw. auslagern/kostenpflichtig machen willst.

btw. weitere schlappe für die polzei : http://www.rot-schwarze-hilfe.de/index.php/zusammen-fuer-andre/454-erfolg-fuer-rsh-zis-bericht-vom-ovg-duesseldorf-gestoppt

hier noch nen schöner artikel : http://www.schwatzgelb.de/2013-09-13-desinformation-und-eskalation.html?ref=forum

Das Relegationsspiel Düsseldorf-Hertha im Vorjahr markierte einen Wendepunkt. Law-and-Order-Politiker und Polizeivertreter erkannten eine Chance. Hand in Hand mit einer unsäglich verzerrenden Berichterstattung deuteten sie eine gewaltige Aufstiegsparty in einen Bürgerkrieg um. Alles war in den Wochen der nun einsetzenden Hysterie erlaubt. Dass Ultras als "Taliban der Fans" verunglimpft wurden, störte niemanden. Dass Choreografien als "faschistoide Versammlungsrituale" diffamiert wurden, wurde akzeptiert. Die überwältigende Mehrheit der Nicht-Stadiongänger in Fußball-Deutschland wurde geradezu systematisch in Angst und Schrecken versetzt.

Dass die Verletzungsgefahr beim Münchener Oktoberfest 25 mal so groß ist wie bei den Spielen der deutschen Profi-Ligen, interessierte niemanden. Auch nicht die Polizei! Bei der lösten die vergewaltigten Frauen und Schwerverletzten von der Theresienwiese nur ein Schulterzucken aus: "Wo so viel getrunken wird, wird es immer zu alkoholbedingten Körperverletzungsdelikten kommen," meinte ein Polizeisprecher lakonisch. Ein Bundesligapräsident, der so über eine Schlägerei im Stadion sprechen würde, wäre morgen nicht mehr im Amt.

Der Fußball ist in schwierigen politischen Zeiten der großen Krisen von den Hardlinern in der Politik als dankbarer Blitzarbeiter erkannt worden. Eine Pyro-Fackel und zwei prügelnde Fans reichen: Schwupps verschwinden die Artikel über Währungskrise, NSU-Morde und NSA-Bespitzelung in den Innenteil der Zeitungen. Und für die Nachrichten über Fan-Randale sorgt die Polizei - und das ist der Skandal - inzwischen selbst.

Die ZIS (Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze) platzierte mitten in die Sicherheitsdebatte des Vorjahres die Veröffentlichung von Verletztenzahlen mit klarer Aussage: wir haben mehr Verletzte, also eskaliert die Gewalt! Wir müssen handeln! Als nachdenklich gewordene Journalisten nachhakten, wurde aus der vorher noch so laut tönenden ZIS die geradezu peinlich hilflose ZDS (Zentrale Desinformationsstelle Sporteinsätze). Der Fragenkatalog von Spiegel Online und das in sich zusammenfallende Kartenhaus der ZIS ("Hierzu liegen keine Erkenntnisse vor") sind ein eindrucksvolles Dokument einer versuchten und dann kläglich gescheiterten Dramatisierung der Situation in unseren Stadien.

00-Schneider
2013-09-15, 09:47:34
http://www.bild.de/regional/bremen/tierquaelerei/kuehe-futter-naegel-getoetet-uenzen-32383806.bild.html

------------------------

Da mag jemand keine Kühe...

(del676)
2013-09-15, 10:00:21
Ja, Polizisten sind saudumm und gewalttaetig. Der letzte Amoklauf in meiner Gegend geht z.b. auch aufs Konto eines Polizisten.

Dazu passend heute aus 'Murica:
A North Carolina police officer shot and killed a man running toward them this morning -- but he may have just been looking for help after crashing his car.
http://www.cnn.com/2013/09/15/justice/north-carolina-police-shooting/index.html?hpt=hp_t1

Dein Freund und Helfer ...
http://www.youtube.com/watch?v=Nt6kKhlX8vU

Knobina
2013-09-15, 10:10:50
Ja, Polizisten sind saudumm und gewalttaetig. Der letzte Amoklauf in meiner Gegend geht z.b. auch aufs Konto eines Polizisten.

Dazu passend heute aus 'Murica:

http://www.cnn.com/2013/09/15/justice/north-carolina-police-shooting/index.html?hpt=hp_t1

Dein Freund und Helfer ...
:Fistpalm:

Schwarzmetaller
2013-09-15, 10:21:56
Fußball bringt jedes Jahr auch genug Geld in die Staatskassen.
Man sollte eher die Polizeieinsätze überarbeiten als ganz abschaffen.
Bei euch im Süden gibt es keine Vereine mit 'problematischer Fankultur' oder? Unser lokaler Verein (Dynamo Dresden) wurde jüngst wegen wiederholter Ausschreitungen eines Teils seiner Anhänger aus dem DFB-Pokal ausgeschlossen. Bei mehreren Risikospielen pro Jahr bezweifle ich da, daß die Einnahmen, die der Verein erzielt über den Kosten für die notwendigen massiven Polizeieinsätze liegen.

Voodoo6000
2013-09-15, 12:34:30
Mich nervt das mit den Kosten auch, Vereine können ruhig die Kosten für die Polizeieinsätze tragen dann würden sie auch intensiver gehen solche Gruppen vorgehen es sind ja fast immer die gleichen Leute die Probleme bereiten. Außerdem ist es immer erstaunlich das die ganzen Assisis zum Fußball gehen bei anderen Sportveranstaltungen gibt es kaum mir bekannte Probleme.(Basketball,Formel1 usw.)

Karümel
2013-09-15, 12:50:19
Mein Vorschlag zu den Polizei"einsatz" im Fußballstadion.
Solange es ruhig ist, die Polizei also nichts machen muss ist, soll es so bleiben wie es jetzt ist. Wenn die Polizei aber aufgrund von Randale/ Ausschreitungen oder dergleichen eingreifen muss. Bezahlt der der Fußballverein. So würden die Vereine auch ein Interesse dran haben das es friedlich bleibt.

gnahr
2013-09-15, 12:50:34
genau, die kirchensteuer sollte auch von der kirche an die allgemeinheit entrichtet werden...
sorry, aber mit verstrahlten nerds kann man nicht über kultur als kern der gesellschaft reden.
wir schalten jetzt alle mal den pc aus und gehen aus dem keller raus an die frische luft.

Knobina
2013-09-15, 13:03:52
Mich nervt das mit den Kosten auch, Vereine können ruhig die Kosten für die Polizeieinsätze tragen dann würden sie auch intensiver gehen solche Gruppen vorgehen es sind ja fast immer die gleichen Leute die Probleme bereiten. Außerdem ist es immer erstaunlich das die ganzen Assisis zum Fußball gehen bei anderen Sportveranstaltungengibt es kaum mir bekannte Probleme.(Basketball,Formel1 usw.)
Darum heißt Fussball auch Volkssport, es ist (in erster Linie) für den ungebildeten Bodensatz der Gesellschaft. Ich habe auch noch nie was von Tennis-, Schach-, Basketball-, Scheibenschießen - und Golfhooligans gehört.:freak:

Karümel
2013-09-15, 13:08:27
sorry, aber mit verstrahlten nerds
Danke für die Beleidigung


kann man nicht über kultur als kern der gesellschaft reden..

Also gehört Randale zum Fußball dazu?

gnahr
2013-09-15, 13:21:49
Also gehört Randale zum Fußball dazu?
leute überfahren andere leute mit autos.
messer-mörder benutzen kochwerkzeug für heimtückische taten.

sollten wir den personenverkehr und werkzeuge verbieten, weil man sie missbrauchen kann?
mit vernünftiger jugendarbeit gäbe es mehr als 2 oder 3 ultra-vereinigungen nicht in der heutigen form. aber nein, verdammen und bengalos verteufeln sind der weg der wahl.


und die beleidigung war dosiert. egal ob fußball oder formel eins, hier sehen manche nur was sie gern sehen würden. dabei ist die polizei bei jeder großveranstaltung zurecht eingebunden, sogar wenn elton john in der o2-arena spielt um mal die büchse der extremistischen pop-musik-anhänger zu öffnen.
anders herum gibt es nur wenige so günstige trainingsszenarien für die geliebten riot-cops. mal paar leute scheuchen, abgelaufenes trainengas und adäquate wasserwerfer-zusätze aufbrauchen... würde es vom innenministerium als quartalsweise schulung organisiert wär es unter garantie teurer.

Karümel
2013-09-15, 14:01:11
Ich hatte ja geschrieben das es nur für den Verein teuer wird wenn die Polizei eingreifen muss, sonst nicht. Ich meine die ganzen "Ultras" und wie die noch alles heißen gibt es ja nicht erst seit kurzen, Das Problem ist den Vereinen bekannt, aber richtig was dagegen tun das machen die auch net. Und da bin ich der Meinung sollte der Verein in die Pflicht genommen werden das es im und ums Stadion herum ruhig bleibt. Und genau deswegen der Vorschlag das es für den Verein was kostet wenn die Polizei eingreifen muss.

Kalmar
2013-09-15, 14:03:14
hier noch nen schöner artikel : http://www.schwatzgelb.de/2013-09-13-desinformation-und-eskalation.html?ref=forum

ich zitiere mich nochmal einige scheinen hier nur zur lesen was sie lesen wollen -.-

Plutos
2013-09-15, 14:23:33
Danke für die Beleidigung


"Nerd" ist für dich in einem Nerdforum eine Beleidigung? Nicht wirklich, oder? ;D

gnahr
2013-09-15, 15:01:46
Ich hatte ja geschrieben das es nur für den Verein teuer wird wenn die Polizei eingreifen muss, sonst nicht.
ungerecht und unpraktikabel.
für die stadt/den bund (ja, die kontingente sind groß), als auch die vereine, weil man sich seine anhänger und fans nicht aussucht.

übt die kritik bitte bei der dfl, die fährt konsequent alles gegen die wand und nervt.

Morale
2013-09-15, 16:02:59
dabei ist die polizei bei jeder großveranstaltung zurecht eingebunden, sogar wenn elton john in der o2-arena spielt um mal die büchse der extremistischen pop-musik-anhänger zu öffnen.
Das ist richtig, aber in weitaus geringerem Umfang. Da sind ca. 10x weniger Polizisten vor Ort, wobei es oft mehr Menschen sind. Weil eben viel weniger Gefährdung zu erwarten ist. Bei einem "Rsikiospiel" in der Reginoalliga mit 1000 Zuschauern sind oft mehr Polizisten als bei einem Rockonzert mit 60.000 Besuchern.

Aber wie ich schon schrieb, ganz raus ist Quatsch. Aber einfach tausende von Polizisten abstellen jedes WE ist auch keine praktikabele Lösung.

schreiber
2013-09-15, 16:05:52
Das ist richtig, aber in weitaus geringerem Umfang. Da sind ca. 10x weniger Polizisten vor Ort, wobei es oft mehr Menschen sind. Weil eben viel weniger Gefährdung zu erwarten ist. Bei einem "Rsikiospiel" in der Reginoalliga mit 1000 Zuschauern sind oft mehr Polizisten als bei einem Rockonzert mit 60.000 Besuchern.

Aber wie ich schon schrieb, ganz raus ist Quatsch. Aber einfach tausende von Polizisten abstellen jedes WE ist auch keine praktikabele Lösung.
60000? Gibts überhaupt noch so große Konzerte einzelner Stars? Ich dachte, die Zeiten sind seit 20 Jahren vorbei.

Morale
2013-09-15, 16:08:20
Schon (http://www.sueddeutsche.de/muenchen/take-that-fans-in-muenchen-verrueckt-nach-robbie-1.1126324)
War eine gute Show...:D
The Boss hatte aber nur 40k
War auch ein Pisswetter ^^

Knobina
2013-09-15, 16:09:37
60000? Gibts überhaupt noch so große Konzerte einzelner Stars? Ich dachte, die Zeiten sind seit 20 Jahren vorbei.
Du warst wohl die letzten 20 Jahre auf keinem Konzert gewesen!?:biggrin:

schreiber
2013-09-15, 16:24:08
Du warst wohl die letzten 20 Jahre auf keinem Konzert gewesen!?:biggrin:
Ich hör ständig nur was von 10000 hier und da. Zahlen von 20000 oder mehr höre ich in den letzten Jahren eigentlich nur noch von Festivals.
/edit
Rihanna hatte im Schnitt bei einer Tour 15000 und Lady Gaga ähnlich viele Zuschauer.

gnahr
2013-09-15, 16:25:02
Das ist richtig, aber in weitaus geringerem Umfang. Bei einem "Rsikiospiel" in der Reginoalliga mit 1000 Zuschauern sind oft mehr Polizisten als bei einem Rockonzert mit 60.000 Besuchern.
welches "risikospiel" hat nur 1000 zuschauer?
es geht auch nicht ums verhältnis, sondern jegliche öffentliche veranstaltung ist von interesse und damit gleich schützenswert, sonst wär sie ja nicht öffentlich zugelassen worden.
und nur weil unsinnig viele grüne schafe abgestellt wurden, besteht kein risiko. im gegenteil, wenn dann wieder tausende jungspunde schlecht motiviert ihre attitüden aus der hose holen entstehen überhaupt erst brennpunkte aus dem nichts.

wie ist das eigentlich beim public viewing wenn die veranstaltung nur noch zuschauerwirksam aufbereitet wird? beschweren sich die sportverweigerer da auch am öffentlichen interesse und den dafür aufgewendeten mitteln? oder sylvesterpartys in großstädten? als würde da alles durch konzessionen und stellplätze der würstchenverhöckerer gedeckt...

ich bin für ursachenprävention und keiner verdammung vom dummen sündenbock namens fan. das hilft mehr als irgendwelche vereine pi mal daumen die kosten aufbürden zu wollen, nachher endet das wie in spanien von wegen quersubventionen der städte.
es widerfährt den kleingruppen sowiso bereits viel zu viel willkür. man denke nur an den ehemaligen türkischen migrantenverein in berlin mit einem sponsor aus dem interessensbereich der regenbogenvereinigungen-vereinigungen. meines wissens nach wurde denen immer noch kein eigener platz zugestanden sondern die schacherei der stadt schloß sie konsequent aus zugunsten priveligierterer gruppen. man stelle sich vor nach der untergrabung der sportlichen jugendarbeit werden sie noch mit erfundenen kosten konfrontiert weil mal wieder aus hellersdorf kommend ein paar torfnasen die umkleiden zerlegen und diverse körperferletzungen an mannschaft und team verüben.

Karümel
2013-09-15, 16:26:59
"Nerd" ist für dich in einem Nerdforum eine Beleidigung? Nicht wirklich, oder? ;D

Du lässt nach Plutos, Du konntest schon mal besser trollen.
Das bezog sich natürlich, auf das "verstrahlten".

Knobina
2013-09-15, 16:31:56
Ich hör ständig nur was von 10000 hier und da. Zahlen von 20000 oder mehr höre ich in den letzten Jahren eigentlich nur noch von Festivals.
Gutes Stichwort. Man verwechselt gerne Konzerte einzelner Bands, mit Musikverstivals.:smile:

Morale
2013-09-15, 17:14:32
Ich hör ständig nur was von 10000 hier und da. Zahlen von 20000 oder mehr höre ich in den letzten Jahren eigentlich nur noch von Festivals.
/edit
Rihanna hatte im Schnitt bei einer Tour 15000 und Lady Gaga ähnlich viele Zuschauer.
Kommt auch immer drauf an, wo die auftreten.
Gibt "kleine" Shuppen da passen halt "nur" 10k Leute rein oder halt Stadien, wo 70k reingehen.
Olympiastation ist oft "voll" also so 40-65k Leute.
54k waren auch z.b. bei Den toten Hosen in Bochum.
In München haben sie in der Olympiahalle gespielt, da waren halt nur 15k, mehr passt ned rein.

Knobina
2013-09-15, 22:00:40
MOM AND DAD PLANNED SEX WITH CHILDREN BEFORE THEY WERE BORN
Jonathan Adleta, a former Marine officer, dreamed of the day he could have “daddy-daughter sex.” After Sarah Adleta became pregnant with a daughter, he said he would marry her only if she agreed to let him carry out that desire. When the couple had a son, Sarah Adleta was expected to have sexual encounters with him.
Gable told jurors the couple made sex with their children “part of their parenting plan.”
By the spring of 2012, Jonathan Adleta had found a new girlfriend who agreed to let him victimize her daughter.
“She seemed very resistant,” she said of her toddler, adding that the child was “really upset” and “frightened.”
She told jurors she performed sex acts on the children while Dixon watched via Skype.
Quelle (http://cnmnewz.com/mom-dad-planned-sex-children-born/)

derpinguin
2013-09-15, 23:28:25
Wirft wieder mal die Frage auf, warum jeder depp Kinder bekommen darf.

Crazy_Bon
2013-09-16, 00:03:52
Ich hör ständig nur was von 10000 hier und da. Zahlen von 20000 oder mehr höre ich in den letzten Jahren eigentlich nur noch von Festivals.
/edit
Rihanna hatte im Schnitt bei einer Tour 15000 und Lady Gaga ähnlich viele Zuschauer.
Ich war letzte Woche auf einem Konzert mit einen deutschen Musiker, veranstaltet von meinem Arbeitgeber, und es waren etwa 20000 Leute da. Diese waren zusammengesetzt aus Mitarbeiter verschiedener Standorte, deren Familien und Freunde. Zur meiner Verwunderung waren auch Polizeikräfte da, ich vermute eine Rahmenbedingung für eine Konzertveranstaltung in dieser Größenordnung.

pittiplatsch
2013-09-16, 01:37:58
Alles Muppets. :rolleyes:

Crazy_Bon
2013-09-16, 14:58:27
Zum Kopfschütteln, aber irgendwas sagt mir, daß hierzulande auch nicht anders wäre.
http://www.gmx.net/themen/lifestyle/mode/00amk58-rassistische-kommentare-miss-america#.channel2_1.%22Miss%20America%20oder%20al-Qaida?%22.298.3285

Voodoo6000
2013-09-16, 15:15:18
Also ich muss sagen Amerika hat noch schöneres zu bieten:D(Miss Kansas gefällt mir z.B. besser) aber das ist Geschmacksache und eine Inderin ist wirklich nicht für die USA repräsentativ. Ich halte diese ganzen Miss Wahlen aber sowieso für total bescheuert und sinnlos.

Miss Kansas
http://a.abcnews.com/images/Entertainment/HT_miss_kansas_bow_lpl_130912_4x3t_384.jpg

#44
2013-09-16, 15:18:37
eine Inderin ist wirklich nicht für die USA repräsentativ. Die Frau ist US-Amerikanerin.

Voodoo6000
2013-09-16, 15:21:56
Die Frau ist US-Amerikanerin.
Das ist mir klar und habe ich auch nicht bestritten, aber die Amerikaner sind halt meistens weiß,schwaz,latainisch und wenn hier eine in Deutschland lebende Türkin Miss Germany würde wäre das Geschreie auch groß.

Crazy_Bon
2013-09-16, 15:25:05
Doch, du nanntest sie als eine Inderin. ;)

schreiber
2013-09-16, 15:25:14
Das ist mir klar und habe ich auch nicht bestritten, aber die Amerikaner sind halt meistens weiß,schwaz,latainisch und wenn hier eine in Deutschland lebende Türkin Miss Germany würde wäre das Geschreie auch groß.
Ist schon passiert. Wenig Aufschrei.

Plutos
2013-09-16, 15:29:06
Das ist mir klar und habe ich auch nicht bestritten, aber die Amerikaner sind halt meistens weiß,schwaz,latainisch und wenn hier eine in Deutschland lebende Türkin Miss Germany würde wäre das Geschreie auch groß.

Sie ist aber keine in Amerika lebende Inderin, sondern eine in Amerika lebende Amerikanerin :rolleyes:.

Voodoo6000
2013-09-16, 15:33:34
Doch, du nanntest sie als eine Inderin. ;)
Es ging mir da eher um die optisch typisch Amerikanerin und nicht was da im Pass steht. Wenn eine nicht angepasst Türkin in Deutschland mit Kopftuch durch die Gegend läuft ist das für mich auch keine Deutsche und wenn ein Amerikaner sich einen Deutschen Pass holt und kein Wort deutsch spricht ist das für mich auch kein Deutscher auch wenn der in unserer Nationalmannschaft spielt. Aber hier ging es mir eher um die Optik und da sieht eher nach Indien als USA aus und damit können sich viele in der USA nicht identifizieren. Das heißt aber nicht das ich jetzt ihr den Titel nicht gönnen nur kann ich die Kritiker teilweise verstehen. Außerdem stehen die meisten Amerikaner wohl eher auf was anderes(reine Mutmaßung)

Sie ist aber keine in Amerika lebende Inderin, sondern eine in Amerika lebende Amerikanerin :rolleyes:.
mir geht es nur ums Aussehen ;)

#44
2013-09-16, 15:53:00
Es ging mir da eher um die optisch typisch Amerikanerin und nicht was da im Pass steht.
Und da ist die Hautfarbe wichtiger als die Körpergröße/-umfang, Haar- oder Augenfarbe, die größe und Form von Nase und Ohren, weil...?

Iceman346
2013-09-16, 15:57:05
Vor allem hat Amerika auch einen sehr hohen Anteil an Schwarzen und einen stetig wachsenden Anteil an Latinos. Ein Mixbild aus "typischen" Amerikanern wäre dann eventuell näher an einer Inderin dran als gedacht ;)

Watson007
2013-09-16, 15:57:13
Und da ist die Hautfarbe wichtiger als die Körpergröße/-umfang, Haar- oder Augenfarbe, die größe und Form von Nase und Ohren, weil...?

bei einem nationalen Titel muss man schon nationale Durchschnittstypen nehmen. Ansonsten hat der nationale Titel doch überhaupt keinen Wert, wofür steht der denn dann? Wenn man z. B. für den Miss America-Titel ne Koreanerin nimmt?

#44
2013-09-16, 15:58:16
bei einem nationalen Titel muss man schon nationale Durchschnittstypen nehmen. Ansonsten hat der nationale Titel doch überhaupt keinen Wert, wofür steht der denn dann?
Vielleicht für die schönste Frau im Land? :confused:

Voodoo6000
2013-09-16, 16:03:16
Und da ist die Hautfarbe wichtiger als die Körpergröße/-umfang, Haar- oder Augenfarbe, die größe und Form von Nase und Ohren, weil...?
Hautfarbe:freak: mir geht es nicht um die Hautfarbe(zumal ja auch viel amis schwarz sind) mir geht es eher um Körpergröße/-umfang, Haar- oder Augenfarbe, die größe und Form von Nase und Ohren:)

Vielleicht für die schönste Frau im Land? :confused:
Da schein einige zu widersprechen, die Leute die halt mehr auf die anderen Kandidaten stehen also alles halb so wild. Die sind einfach enttäusch das ihr Favorit nicht gewonnen hat.

#44
2013-09-16, 16:09:01
Hautfarbe:freak: mir geht es nicht um die Hautfarbe(zumal ja auch viel amis schwarz) mir geht es eher um Körpergröße/-umfang, Haar- oder Augenfarbe, die größe und Form von Nase und Ohren:) Du sagtest, du kannst die Kritik verstehen. Die hängt aber zu 100% an ihrer Hautfarbe. Als Weisse hätte sie mit der selben Körpergröße/-masse, mit den selben Augen, Ohren und Haaren eben nicht die selbe Kritik geerntet. Über die Nase lässt sich streiten :upara:

Da schein einige zu widersprechen, die Leute die halt mehr auf die anderen Kandidaten stehen also alles halb so wild. Die sind einfach enttäusch das ihr Favorit nicht gewonnen hat. Und bei einer Weissen würde niemand wiedersprechen? Das kann hier doch kein Argument sein. Genau so wenig wie Enttäuschung rassistische Anfeindungen "halb so wild" macht.

Iceman346
2013-09-16, 16:09:49
Schönheit ist nunmal immer im gewissen Umfang Geschmacksfrage. Ich habe fast noch nie ein Miss Irgendwas Bild wo die Top 3 drauf sind gesehen wo ich nicht einen der hinteren Plätze hübscher fand als die Gewinnerin. Viel geben sollte man darauf nicht.

bloub
2013-09-16, 18:14:28
Also ich muss sagen Amerika hat noch schöneres zu bieten:D(Miss Kansas gefällt mir z.B. besser) aber das ist Geschmacksache und eine Inderin ist wirklich nicht für die USA repräsentativ. Ich halte diese ganzen Miss Wahlen aber sowieso für total bescheuert und sinnlos.

Miss Kansas
http://a.abcnews.com/images/Entertainment/HT_miss_kansas_bow_lpl_130912_4x3t_384.jpg

wie eine richtige amerikanerin sieht die aber gar nicht aus, sondern mehr europäisch. irgendetwas läuft da schief in der deiner betrachtungsweise.

Knobina
2013-09-16, 18:18:59
wie eine richtige amerikanerin sieht die aber gar nicht aus, sondern mehr europäisch. irgendetwas läuft da schief in der deiner betrachtungsweise.
Kann daran liegen das ihre Vorfahren evtl. aus Europa stammen... Als ob das in den USA so selten wäre.:freak: Ist doch scheißegal welche Nationalität sie hat, es geht nicht um Landesvertretung sondern um das Preisgeld und Prestige.:wink: Als weibliche Landesvertretung der USA haben sie doch die First Lady und sie sieht mit ihrem "Frisch-aus-dem-Ghetto-Look" sehr amerikanisch aus.:biggrin:

http://www.hdwallpapers3d.com/wp-content/uploads/2013/06/Michelle-Obama-2013.jpg

Crazy_Bon
2013-09-16, 18:50:07
Es ging mir da eher um die optisch typisch Amerikanerin und nicht was da im Pass steht. Wenn eine nicht angepasst Türkin in Deutschland mit Kopftuch durch die Gegend läuft ist das für mich auch keine Deutsche und wenn ein Amerikaner sich einen Deutschen Pass holt und kein Wort deutsch spricht ist das für mich auch kein Deutscher auch wenn der in unserer Nationalmannschaft spielt. Aber hier ging es mir eher um die Optik und da sieht eher nach Indien als USA aus und damit können sich viele in der USA nicht identifizieren. Das heißt aber nicht das ich jetzt ihr den Titel nicht gönnen nur kann ich die Kritiker teilweise verstehen. Außerdem stehen die meisten Amerikaner wohl eher auf was anderes(reine Mutmaßung)


mir geht es nur ums Aussehen ;)
Amerika ist ein Land aus Migranten, die "echten Amerikaner" sitzen in Reservaten.

Poekel
2013-09-16, 19:02:31
An sich nur ein weiteres Kapitel des amerikanischen Kulturkriegs. Dass sie indischer Abstammung ist, wird wohl einfach nur der naheliegendste Grund für die Attacken sein. Die religiösen Rechten spielen beleidigte Leberwurst, weil deren Favoritin (religiös, im Militär und der ganze Auftritt schien wohl darauf hin aufgebaut gewesen sein) nicht gewonnen hat und alles eine fiese Verschwörung des liberalen Establishment ist.

Ich würd drauf wetten, dass hier auch sofort in diesen Thread reingeschrieben worden wäre, hätte die Blondine mit dem Bibelspruch-Tattoo und dem Militäranzug gewonnen.

Zwergi
2013-09-16, 20:20:05
Na wenns sonst nichts wichtigeres gibt :rolleyes:

http://www.sz-online.de/sachsen/polizei-ermittelt-nach-neonazi-attacke-in-bad-schandau-2664179.html

Surrogat
2013-09-16, 20:24:52
Na wenns sonst nichts wichtigeres gibt :rolleyes:

http://www.sz-online.de/sachsen/polizei-ermittelt-nach-neonazi-attacke-in-bad-schandau-2664179.html

Dunkeldeutschland halt *wegduck*

aufkrawall
2013-09-16, 20:34:37
Ich weiß noch auf meiner Klassenfahrt in Ossiland. In die Stadt reingefahren und direkt Skins auf den Parkbänken.

Aber vielleicht waren das in der Herberge auch gar keine Nazis. Ossis sind einfach von Natur aus scheiße unfreundlich und nicht ganz sauber (deshalb die Haare weg wegen Läusen). Multikulti birgt halt auch Risiken.

Knobina
2013-09-16, 20:42:48
Ich weiß noch auf meiner Klassenfahrt in Ossiland. In die Stadt reingefahren und direkt Skins auf den Parkbänken.

Aber vielleicht waren das in der Herberge auch gar keine Nazis. Ossis sind einfach von Natur aus scheiße unfreundlich und nicht ganz sauber (deshalb die Haare weg wegen Läusen). Multikulti birgt halt auch Risiken.
Chemnitz?:biggrin:

Filp
2013-09-16, 20:46:52
Ich weiß noch auf meiner Klassenfahrt in Ossiland. In die Stadt reingefahren und direkt Skins auf den Parkbänken.

War bei uns ähnlich, mit dem Zusatz, dass man einen Mitschüler ägyptischer Herkunft erst verbal angegangen ist und dann ihn und weitere Mitschüler durch Rostock gejagt hat. Die sind dann auf diesem komischen Jugendherbergschiff, auf dem wir untergebracht waren, in Deckung gegangen und wurden regelrecht belagert. Die gerufene Polizei hat den Glatzen nur die Hände geschüttelt, kurz gequatscht und ist wieder gefahren.

aufkrawall
2013-09-16, 20:51:28
Chemnitz?:biggrin:
Ne, Weimar. Jut, das war zugegebenermaßen ne einmalige Sichtung. Aus zivilisierten Landen kommend, natürlich trotzdem befremdlich.
Hier schlagen einen die Russen wenigstens nicht ohne Anlass (der kann natürlich auch "frohes Neues" sein, das Auge von dem Typen sah übel aus :biggrin: ).
Auf Usedom ("Urlaub"...) lief der andere Archetyp Ossi rum: fett, alkoholisiert und Sprachfehler (war wohl Suckse).

@Filp: Wenn ich erstmal Philologe bin, werde ich mich für ein No Go Area für Klassenfahrten einsetzen, das den Lebensraum im Osten umfassend einschließt.

bloub
2013-09-16, 20:52:29
Kann daran liegen das ihre Vorfahren evtl. aus Europa stammen... Als ob das in den USA so selten wäre.:freak: Ist doch scheißegal welche Nationalität sie hat, es geht nicht um Landesvertretung sondern um das Preisgeld und Prestige.:wink: Als weibliche Landesvertretung der USA haben sie doch die First Lady und sie sieht mit ihrem "Frisch-aus-dem-Ghetto-Look" sehr amerikanisch aus.:biggrin:

http://www.hdwallpapers3d.com/wp-content/uploads/2013/06/Michelle-Obama-2013.jpg

mir gings eigentlich nur darum, diese seltsame ansicht, das us-amerikaner mit indischen wurzeln im gegensatz zu welchen mit europäischen wurzeln nicht die richtigen wären, das land zu repräsentieren, etwas ins lächerliche zu ziehen ;).

bloub
2013-09-16, 20:54:45
Na wenns sonst nichts wichtigeres gibt :rolleyes:

http://www.sz-online.de/sachsen/polizei-ermittelt-nach-neonazi-attacke-in-bad-schandau-2664179.html

dafür gibt es schon einen anderen thread, wo man sowas posten kann.

Odal
2013-09-16, 20:57:39
War bei uns ähnlich, mit dem Zusatz, dass man einen Mitschüler ägyptischer Herkunft erst verbal angegangen ist und dann ihn und weitere Mitschüler durch Rostock gejagt hat. Die sind dann auf diesem komischen Jugendherbergschiff, auf dem wir untergebracht waren, in Deckung gegangen und wurden regelrecht belagert. Die gerufene Polizei hat den Glatzen nur die Hände geschüttelt, kurz gequatscht und ist wieder gefahren.

Tja im Osten da ist die Welt noch in Ordnung ;)

Mal spass bei Seite, soviele Asiaten wie im Osten leben glaubt ihr doch nicht allen ernstes das ein Chinese aufgrund seiner Abstammung beim Einmaligen Besuch zum ausgesuchten Ziel geworden ist.

Filp
2013-09-16, 20:58:23
@Filp: Wenn ich erstmal Philologe bin, werde ich mich für ein No Go Area für Klassenfahrten einsetzen, das den Lebensraum im Osten umfassend einschließt.
Das war so 94 +-1 Jahr, also so richtig entwickelt hatten sie sich "drüben" da noch nicht ;) Spätere Besuche im "Osten" waren eigentlich problemlos.