PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachrichten aus aller Welt zum Kopfschütteln (keine politischen Nachrichten!)


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 [46] 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84

[dzp]Viper
2015-11-23, 08:40:20
Die Grünen in Dresden :ulol: :hammer:

Dresden – Das Rathaus plant ein groß angelegtes Konzept, um Verkehrslärm in der Stadt zu reduzieren. Wer jetzt glaubt, die Stadt wolle im großen Stil marode Straße sanieren, der irrt. Vielmehr sollen Autofahrer in die eigene Tasche greifen und ihre Fahrzeuge teuer auf "Flüsterreifen" umrüsten.
http://www.bild.de/regional/dresden/autoreifen/dresdner-sollen-fluesterreifen-kaufen-43506882.bild.html

Haarmann
2015-11-23, 09:39:58
http://www.blick.ch/news/politik/peinliche-pr-panne-lobbyisten-gratulieren-abgewaehlten-politikern-id4383261.html

Lobbyisten sind offenbar auch nur Menschen ;).

Ernsthaft? Immer noch?

Unserem Generalstab ists eben langweilig...

Aber eine der letzten Übungen immerhin etwas besser... die Wirtschaft der EU bricht zusammen ;). Wir müssen die Grenzen gegen "Flüchtlinge" schützen...

Wir wären vorbereitet ;).

[dzp]Viper

Ich rate mal - Baufahrzeuge und der ÖV sind von dem Entschluss, wie immer, ausgeschlossen.

Joe
2015-11-23, 10:03:59
Viper;10857176']Die Grünen in Dresden :ulol: :hammer:

Dresden – Das Rathaus plant ein groß angelegtes Konzept, um Verkehrslärm in der Stadt zu reduzieren. Wer jetzt glaubt, die Stadt wolle im großen Stil marode Straße sanieren, der irrt. Vielmehr sollen Autofahrer in die eigene Tasche greifen und ihre Fahrzeuge teuer auf "Flüsterreifen" umrüsten.
http://www.bild.de/regional/dresden/autoreifen/dresdner-sollen-fluesterreifen-kaufen-43506882.bild.html

Die Grünen sind schon lange die neue FDP:

http://www.stern.de/politik/deutschland/gruene-setzen-mit-realo-politik-aufs-regieren-6568752.html

Özdemir bot die Grünen als verlässlicher Partner der Unternehmen an. Es gebe keinen Grund, das Thema Wirtschaftskompetenz «Schwarzen oder gar Roten» zu überlassen: «Wir machen da auch eine Anmeldung.»

Verlässlicher Partner kann auch substituiert werden durch "Wie viele Spenden kann ich für die Neuordnung meiner Grundwerte erwarten?"

Lokadamus
2015-11-23, 11:59:44
Naja, man soll schon vorsorgen und sich eine Arbeit suchen. :|
http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/zahlen-vom-statistischen-bundesamt-massive-geldsorgen-arbeitslose-haben-nicht-einmal-genug-zum-essen_id_5104804.html
2014 hatte nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes jeder dritte Erwerbslose (34,6 Prozent) aus Geldmangel Schwierigkeiten, mindestens jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit einzunehmen,

Innerhalb eines Jahres sei die Zahl der Betroffenen damit um 48.000 auf 1,07 Millionen angestiegen.

Jeder fünfte Erwerbslose (19,1 Prozent) habe demnach auch Probleme, die Miete oder Rechnungen für Versorgungsleistungen rechtzeitig zu bezahlen. Diese Zahl sei um 62.000 auf 590.000 angestiegen.

Notwendig sei eine kurzfristige Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes auf 500 Euro im Monat und...Edit: Das mit der Rente ist auch so eine Sache.
http://www.focus.de/finanzen/steuern/310-millionen-euro-mehr-rentensteuer-zehntausende-senioren-muessen-ploetzlich-steuern-zahlen_id_5104658.html
Wie die „Bild“ berichtet, werden rund 70.000 Rentner durch die Erhöhung des Altersgeldes steuerpflichtig. Der Staat verdient über die Steuer zudem kräftig an der Rentenerhöhung mit.

HajottV
2015-11-23, 12:07:41
Özdemir bot die Grünen als verlässlicher Partner der Unternehmen an. Es gebe keinen Grund, das Thema Wirtschaftskompetenz «Schwarzen oder gar Roten» zu überlassen: «Wir machen da auch eine Anmeldung.»

In etwa so glaubwürdig wie die Aktion: "Die Grünen sind jetzt liberal". :rolleyes:

prinz_valium
2015-11-23, 17:02:43
In etwa so glaubwürdig wie die Aktion: "Die Grünen sind jetzt liberal". :rolleyes:

danke. musste gut lachen :biggrin:

Joe
2015-11-23, 17:22:51
In etwa so glaubwürdig wie die Aktion: "Die Grünen sind jetzt liberal". :rolleyes:

Nicht mehr oder weniger als die FDP.
Beide Parteien sind nur noch Lobbyismus verseuchte Schatten Ihrer selbst.

Wären nicht so altgelbe wie die Leutheusser-Schnarrenberger oder der Solms noch in der Partei gewesen, hätten Sie wahrscheinlich sogar die Vorratsdatenspeicherung mit der Union beschlossen.
Ich kann mir jedenfalls schwer vorstellen, dass ein Fricke oder ein Rösler Probleme damit gehabt hätte.

Voodoo6000
2015-11-23, 17:46:23
Australische Linke will Zigarettenpreise erhöhen (http://www.n-tv.de/der_tag/Montag-23-November-2015-article16409621.html)
Sie glauben, hierzulande sei das Rauchen teuer? Dann passen Sie mal auf: In Australien kostet eine Packung Zigaretten mit 25 Zigaretten knapp 25 Australische Dollar. Das sind rund 17 Euro. Geht es nach der australischen Linken, müssten Raucher von Adelaide bis Darwin bald noch tiefer in die Tasche greifen.

Plutos
2015-11-23, 17:59:05
Find ich spitze, Australien wird mir immer sympathischer :smile:

Lyka
2015-11-23, 18:00:02
Australien verbietet ja auch immer Spiele mit Drogen und Gewalt -.-

derpinguin
2015-11-23, 18:51:36
Australische Linke will Zigarettenpreise erhöhen (http://www.n-tv.de/der_tag/Montag-23-November-2015-article16409621.html)
Wo ist das Problem? Tabak ist ein nicht lebensnotwendiges Produkt. Wer rauchen will muss halt zahlen.

Joe
2015-11-23, 18:55:32
UK to splurge 30% more on anti-terror budget, buy F-35s - amid brutal social spending cuts

https://www.rt.com/uk/323045-terrorism-spending-uk-budget/

Würde mich nicht wundern, wenn es in dem Land bald ma wieder ne ordentliche Revolution gibt.

Lyka
2015-11-23, 18:57:34
Wo ist das Problem? Tabak ist ein nicht lebensnotwendiges Produkt. Wer rauchen will muss halt zahlen.

ich vermute, im Gegensatz zu Deutschland lebt Australien nicht von den Tabaksteuern so sehr ^^

derpinguin
2015-11-23, 18:59:16
Hier wirds doch auch regelmäßig teurer. Früher oder später kommen wir vermutlich auch in den Bereich, der preislich weh tut.

Lyka
2015-11-23, 19:02:42
Was auch an der "im illegalen Rauchwerk ist Rattenkot"-Werbung liegen kann

Knuddelbearli
2015-11-23, 19:05:25
Australien verbietet ja auch immer Spiele mit Drogen und Gewalt -.-

Jau da übertrieben sie es ihmo ein wenig. Sogar Risen und Gothic hatten deshalb ja Riesen Probleme mit der Zulassung / Rating

Voodoo6000
2015-11-23, 19:05:46
Ach, die F-35 und wir lästern über den Eurofighter. Da wird einfach nur sinnlos viel Geld verbrannt. Wer den IS effektiv bekämpfen möchte kann auch einfach auf eine simple A 10 setzten. Diese modernen Kriegsgeräte sind im Betrieb so teuer dass jegliche Einsatz nur kurz bezahlbar ist.
Wo ist das Problem? Tabak ist ein nicht lebensnotwendiges Produkt. Wer rauchen will muss halt zahlen.
Der Staat versucht nutzt die Sucht der Bürger aus um sie auszuquetschen. Dann hören einige auf und der Statt versucht die fehlenden Einnahmen durch noch höhere Abgabe auszugleichen.
Naja Terrorbekämpfung ist im Prinzip ja nur ein Feldtest für neue Waffen. Russland setzt da ja teilweise uralte Flugzeugtypen das allererste mal im echten Einsatz ein.
Die Militärs können sich auf die Schulter klopfen, es ist dem IS nicht gelungen die F22 abzuschießen. Dies beweist die Überlegenheit dieses Flugzeuges und rechtfertigt die Kosten.

Knuddelbearli
2015-11-23, 19:07:29
Naja Terrorbekämpfung ist im Prinzip ja nur ein Feldtest für neue Waffen. Russland setzt da ja teilweise uralte Flugzeugtypen das allererste mal im echten Einsatz ein.

Lokadamus
2015-11-23, 21:06:31
Wo ist das Problem? Tabak ist ein nicht lebensnotwendiges Produkt. Wer rauchen will muss halt zahlen.
Bei den Preisen wäre es bei uns wohl ein Luxusgut.Hier wirds doch auch regelmäßig teurer. Früher oder später kommen wir vermutlich auch in den Bereich, der preislich weh tut.Muss man abwarten, wie sich die Tabaksteuer weiter entwickelt. Bei der letzten großen Erhöhung wurde etwas zurückgerudert, weil man wohl Angst hatte, dass zu viele mit dem Rauchen aufhören würden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tabaksteuer_%28Deutschland%29

Und die Polizei will wohl mehr Personal.
http://www.focus.de/politik/deutschland/duenne-personaldecke-wir-brauchen-verstaerkung-polizeigewerkschaft-schickt-verzweifelten-hilferuf_id_5106908.html
, und die Beamten machten nun immer mehr Überstunden. "Die Polizei ist gezwungen, sich aus der Fläche zurückzuziehen", klagte er. "Deshalb hat die Polizei schon Reviere schließen müssen."

Die Kampagne "Wir brauchen Verstärkung" soll die Forderung der GdP anhand von Plakatmotiven, Radiospots, Online-Bannern und einer Webseite vermitteln.

Die Polizisten seien "längst am Rande der Belastungsgrenze oder darüber hinaus". Ursachen seien neben dem Personalmangel und den vielen Großveranstaltungen in diesem Jahr wie dem G7-Gipfel vor allem die hohe Zahl der ankommenden Flüchtlinge.Wie sagt Merkel immer so schön: "Wir schaffen das.". :ugly:

Plutos
2015-11-23, 21:09:21
Hier wirds doch auch regelmäßig teurer. Früher oder später kommen wir vermutlich auch in den Bereich, der preislich weh tut.
Einem Raucher tut's nie weh, gibt ja noch den steuerlichen "Umweg" über Feinschnitt oder wie das Zeug zum Selber-Stopfen oder -Drehen heißt :biggrin:


Der Staat versucht nutzt [sic] die Sucht der Bürger aus um sie auszuquetschen. Dann hören einige auf und der Statt versucht die fehlenden Einnahmen durch noch höhere Abgabe auszugleichen.

Richtig so, jeder kann schließlich ohne Probleme aufhören. Ich bin geldsüchtig und werde bei der Einkommensteuer genauso geschröpft. Trotzdem giere ich weiter :frown:

derpinguin
2015-11-23, 21:18:02
Der Staat versucht nutzt die Sucht der Bürger aus um sie auszuquetschen. Dann hören einige auf und der Statt versucht die fehlenden Einnahmen durch noch höhere Abgabe auszugleichen.

So what? Wenn es keine Raucher mehr gäbe, wäre das schlimm?

Bei den Preisen wäre es bei uns wohl ein Luxusgut.Muss man abwarten, wie sich die Tabaksteuer weiter entwickelt. Bei der letzten großen Erhöhung wurde etwas zurückgerudert, weil man wohl Angst hatte, dass zu viele mit dem Rauchen aufhören würden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tabaksteuer_%28Deutschland%29

Dann ist das halt so. Niemand muss rauchen.

Simon Moon
2015-11-23, 22:39:58
So what? Wenn es keine Raucher mehr gäbe, wäre das schlimm?

Ja.

Dann ist das halt so. Niemand muss rauchen.

Ausser Pissen, Kacken und Sterben muss man generell nichts.

Und wenns darum geht zu überleben - was sollen all die Softgetränke im Supermarkt? Wasser reicht doch. Auch die Auswahl am Essen, hey, man konnte sich doch auch in der DDR gesund ernähren, oder nicht?

Also muss es diese Vielfallt doch gar nicht geben. Schaffen wir es doch am besten ab... gemäss WHO erzeugt eh alles Krebs...

derpinguin
2015-11-23, 22:41:30
Worüber regst du dich denn auf? Es ist doch verfügbar, nur teuer. Luxusgüter halt.

Simon Moon
2015-11-24, 00:01:18
Worüber regst du dich denn auf?

Ich find halt nur die Argumentation bescheuert, dass man alles verbieten kann, was man nicht unbedingt braucht. Wenn du das anders siehst, ist das natürlich dein Problem...

nur teuer. Luxusgüter halt.

Rauchen ist kein Luxusgut. Der hohe Preis kommt nur von den hohen Steuern welche, zumindest hier in der Schweiz, die Altersvorsorge subventionieren. Das find ich auch ok, schliesslich befürworte ich auch die Subvention des Schienenverkehr über Steuerabgaben im Individualverkehr.

derpinguin
2015-11-24, 00:04:01
Ich find halt nur die Argumentation bescheuert, dass man alles verbieten kann, was man nicht unbedingt braucht. Wenn du das anders siehst, ist das natürlich dein Problem...



Rauchen ist kein Luxusgut. Der hohe Preis kommt nur von den hohen Steuern welche, zumindest hier in der Schweiz, die Altersvorsorge subventionieren. Das find ich auch ok, schliesslich befürworte ich auch die Subvention des Schienenverkehr über Steuerabgaben im Individualverkehr.
Ich wills nicht verbieten. Ich hänge nur nicht so sehr an den Kippen, als das ich sie unbedingt bräuchte. Ich sehe Rauchen als Luxusgut an und bin demenstprechend auch bereit einen entsprechenden Preis dafür zu bezahlen.

EL_Mariachi
2015-11-24, 01:03:30
Was auch an der "im illegalen Rauchwerk ist Rattenkot"-Werbung liegen kann

wäre das ein Problem?

Das gibt bestimmt ein ganz besonderes Aroma auf der Zunge...

Katzenkotkaffee wird doch auch gesoffen...

Wurst im Darm serviert...

Rattenkot Sargnägel 4 the win... das da noch keiner nen exclusiven Hype draus gebastelt hat... ;)

.

pest
2015-11-24, 23:14:20
Man sieht ja dass das ein gleichseitiges Dreieck ist... :rolleyes:

"sehen" heißt übersetzt "raten" ;)
halber winkel ist 360/n mit n=Anzahl Kanten

RoNsOn Xs
2015-11-24, 23:28:56
So hab ich auch auf Anhieb gedacht. 360/12 *2
Und i bin kein Mathe-As.

#44
2015-11-25, 06:49:45
Dito.

"sehen" heißt übersetzt "raten" ;)
Nicht bei Multiple-Choice und 12° Differenz zur nächst-nähesten Antwort.
Da geht das schon i.O.

Ich hab mich gefragt, ob die kein Geo-Dreieck nutzen dürfen. Das hätte man auch rausgemessen bekommen.

derpinguin
2015-11-25, 09:10:08
Dito.


Nicht bei Multiple-Choice und 12° Differenz zur nächst-nähesten Antwort.
Da geht das schon i.O.

Ich hab mich gefragt, ob die kein Geo-Dreieck nutzen dürfen. Das hätte man auch rausgemessen bekommen.
Wer viel misst, misst viel Mist.

Wenn man etwas rechnen kann, dann misst man es nicht.



Rattenkot Sargnägel 4 the win... das da noch keiner nen exclusiven Hype draus gebastelt hat... ;)

.
Ich seh schon die Werbetafeln vor unserem örtlichen Bio Fairtrade Vegan Laden. :ulol:

#44
2015-11-25, 09:11:40
Wer viel misst, misst viel Mist.

Wenn man etwas rechnen kann, dann misst man es nicht.
Das ist es doch - sehr viele konnten es ja eben nicht rechnen. Aber messen wohl auch nicht.
Dann frag ich mich halt ob die auch dafür zu doof waren oder das kein zugelassenes Hilfsmittel war.

derpinguin
2015-11-25, 09:19:21
Wahrscheinlich mit Absicht nicht zugelassen, wenn die Rechenfähigkeit überprüft werden soll.

M4xw0lf
2015-11-25, 10:34:58
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/polizeigewalt-in-chicago-video-vom-tod-eines-schwarzen-teenagers-veroeffentlicht-a-1064429.html
Murrica... ist eigentlich schon bald keine Meldung mehr wert, business as usual.

piefke
2015-11-25, 15:54:29
Drunk Russian sailor crashes 7,000-ton ship into Scotland -- at full speed (http://edition.cnn.com/2015/11/23/europe/drunk-russian-sailor-crash-cargo-ship/) :ulol:

Lyka
2015-11-25, 16:02:50
The amount of alcohol the officer consumed caused him to fail to plot crucial course adjustments, the report said -- and the ship's navigation alarm system, which could have alerted the rest of the crew to his incapacity, had not been switched on.

oh weia ;D

2,71 Promille (?)

A breath test taken by the chief officer a few hours after the accident found his breath alcohol at 2.71 mg/ml -- almost eight times the UK limit for professional seafarers. (The blood alcohol content would be 0.27 in U.S. terminology.)

n00b
2015-11-25, 16:08:54
Mmmm... Atemtest, ist da die Umrechnung nicht rund Faktor 2?

Also 2.71mg im Atemalkoholtest würde etwa 5.4 Promille Blutalkohol entsprechen? Obwohl, kann eigentlich auch ned sein, bei dem Wert wäre er vermutlich im Koma. Obwohl², isn Russe, vielleicht doch möglich :freak:

Rubber Duck
2015-11-25, 21:42:03
Porsche-Fahrer Stoschek hat Glück
Keine Millionenstrafe für Klebe-Nummernschild

Nur 150000€ Strafe

Klebekennzeichen aus ästhetischen und technischen Gründen lol

http://www.t-online.de/auto/news/id_76232062/keine-millionenstrafe-fuer-klebe-nummernschild.html

derpinguin
2015-11-25, 21:50:06
Mmmm... Atemtest, ist da die Umrechnung nicht rund Faktor 2?

Also 2.71mg im Atemalkoholtest würde etwa 5.4 Promille Blutalkohol entsprechen? Obwohl, kann eigentlich auch ned sein, bei dem Wert wäre er vermutlich im Koma. Obwohl², isn Russe, vielleicht doch möglich :freak:
An der Angabe stimmt was nicht.
Es gilt: 1mg/l Atemalkohol sind 2,1mg/g im Blut, entsprechend 2,1 Promille.
Wenn er nun 2,71mg/ml im Atem hatte, dann entspricht das 2710mg/l Atemalkohol = 5691mg/g im Blut, also 5691 Promille :ulol:

Lyka
2015-11-25, 21:52:35
Porsche-Fahrer Stoschek hat Glück
Keine Millionenstrafe für Klebe-Nummernschild

Nur 15000€ Strafe

lol

http://www.t-online.de/auto/news/id_76232062/keine-millionenstrafe-fuer-klebe-nummernschild.html

meinten Sie "155000" :freak:

mbee
2015-11-25, 21:53:03
Klar, bei Porsche sind sie zu blöde, Autos zu bauen, bei denen normale Kennzeichen "die Kühlung nicht beeinträchtigen" ;D
Der hätte meinetwegen auch gerne die 1,5 Mio latzen können, die er eh aus der Portokasse bezahlt hätte. Vor dem Gesetz sollte jeder gleich sein.

piefke
2015-11-25, 21:55:01
An der Angabe stimmt was nicht.
Es gilt: 1mg/l Atemalkohol sind 2,1mg/g im Blut, entsprechend 2,1 Promille.
Wenn er nun 2,71mg/ml im Atem hatte, dann entspricht das 2710mg/l Atemalkohol = 5691mg/g im Blut, also 5691 Promille :ulol:

das steht aber so auch im Originalbericht, ausgeführt wurde der Test allerdings nur von der Crew selber, vielleicht hat der Sailor nach dem Crash und kurz vorm Pusten noch den eckeligen Geschmack vom Rum mit Vodka weggespült... :ulol:

derpinguin
2015-11-25, 21:56:40
Aber per se verboten sind sie auch nicht. Sieht man ja bei den E-Type Armadas auf Oldtimertreffen.

das steht aber so auch im Originalbericht, ausgeführt wurde der Test allerdings vom Kapitän, vielleicht hat er nach dem Crash und kurz vorm Pusten nochmal nachgegossen... ;D
Da wird ein Schreibfehler sein. Entweder Komma an der falschen Stelle oder statt l in ml angegeben.

Rubber Duck
2015-11-25, 22:03:46
meinten Sie "155000" :freak:
:anonym::whistle::sneak:
Klar, bei Porsche sind sie zu blöde, Autos zu bauen, bei denen normale Kennzeichen "die Kühlung nicht beeinträchtigen" ;D
Der hätte meinetwegen auch gerne die 1,5 Mio latzen können, die er eh aus der Portokasse bezahlt hätte. Vor dem Gesetz sollte jeder gleich sein.
Jep, deswegen werden auch die Besitzer immer erstmal die Kühlung überarbeiten. ;D

n00b
2015-11-25, 22:09:05
Ah geh, gerade wir hier im 3DC sollten doch alles Verständnis der Welt für Kühlermods haben ;D

Was ist denn so der derzeitige Allohol Promillerekord in Deutschland, weiss das zufällig jemand hier? Gibt es sowas ähnliches wie eine Highscoreliste? :uponder:

derpinguin
2015-11-25, 22:33:10
Ah geh, gerade wir hier im 3DC sollten doch alles Verständnis der Welt für Kühlermods haben ;D

Was ist denn so der derzeitige Allohol Promillerekord in Deutschland, weiss das zufällig jemand hier? Gibt es sowas ähnliches wie eine Highscoreliste? :uponder:
Vermutlich führt sowas jede Notaufnahme. Aus persönlicher Erfahrung ist mir ein Wert von um die 4,5 Promille bekannt, den hatte ich mal in der Aufnahme vor mir.

Distroia
2015-11-26, 16:29:35
https://en.wikipedia.org/wiki/Blood_alcohol_content#Highest_recorded_blood_alcohol_level.2Fcontent

Über ein Prozent Blutalkohol! :eek:

Exxtreme
2015-11-27, 15:19:01
http://www.focus.de/politik/ausland/in-mehreren-staedten-saudi-arabien-will-52-maenner-durch-eine-massenenthauptung-toeten_id_5116605.html


Massenenthauptung von 52 Menschen in Saudi Arabien geplant.

Lokadamus
2015-11-27, 15:29:52
Ich sehe schon, wie die Politiker neben Bettlern stehen und um Almosen betteln. Die nächste Diätenerhöhung ist nicht sicher. :uhammer:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/tatort-jetzt-30-tage-in-der-mediathek-online-a-1064571.html
2009 lagen sie noch bei gut 292 Milliarden Euro; seitdem ging es stetig nach oben. Gleichzeitig verbesserten sich aber auch die Einnahmen deutlich. Dank steigender Steuereinnahmen und sinkender Zinsen für Staatsschulden sind Einnahmen und Ausgaben nach langen Jahren des Über-die-Verhältnisse-Lebens inzwischen ausgeglichen: ...

Schon zum dritten Mal in Folge will Deutschland 2016 ohne neue Schulden auskommen. Die Flüchtlingskrise könnte die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) allerdings durchkreuzen. Dazu gibt es noch weitere Risiken.

Surtalnar
2015-11-27, 21:42:57
Der Mann als Klimarisiko
http://www.zeit.de/kultur/2015-11/klimakonferenz-paris-mann-risiko-geschlechtergerechtigkeit-10nach8
"Das patriarchale Prinzip der Naturbeherrschung hat versagt, Frauen sind umweltfreundlicher. Deshalb muss der Klimagipfel auch über Geschlechtergerechtigkeit diskutieren."

Unsere tollen Feministinnen wieder, man nimmt sie immer mehr ernster und ernster. ;D

Wobei es eigentlich traurig ist, dass solche sexistischen Meinungen es auf große Tagesblätter schaffen. Die Gunst gilt halt nur der einen Seite.

Was ist eigentlich mit mir? Ich bin 100% Mann, fahre kein Auto, nehme keine Kosmetik und engagiere mich im Umweltschutz. Scheint wohl nicht ins so manches beschränktes Weltbild zu passen.

EvilOlive
2015-11-27, 22:18:16
Der Mann als Klimarisiko
http://www.zeit.de/kultur/2015-11/klimakonferenz-paris-mann-risiko-geschlechtergerechtigkeit-10nach8
"Das patriarchale Prinzip der Naturbeherrschung hat versagt, Frauen sind umweltfreundlicher. Deshalb muss der Klimagipfel auch über Geschlechtergerechtigkeit diskutieren."

Unsere tollen Feministinnen wieder, man nimmt sie immer mehr ernster und ernster. ;D

Wobei es eigentlich traurig ist, dass solche sexistischen Meinungen es auf große Tagesblätter schaffen. Die Gunst gilt halt nur der einen Seite.

Was ist eigentlich mit mir? Ich bin 100% Mann, fahre kein Auto, nehme keine Kosmetik und engagiere mich im Umweltschutz. Scheint wohl nicht ins so manches beschränktes Weltbild zu passen.

Wie viele Millionen Bäume werden denn jährlich abgeholzt um die ganzen Binden und Tampons herzustellen die Frauen verbrauchen?

maguumo
2015-11-27, 22:20:51
Wie viele Millionen Bäume werden denn jährlich abgeholzt um die ganzen Binden und Tampons herzustellen die Frauen verbrauchen?
Sowas brauchen die Hardcore Feministen ja auch nicht....

derpinguin
2015-11-27, 22:22:20
Wie viele Millionen Bäume werden denn jährlich abgeholzt um die ganzen Binden und Tampons herzustellen die Frauen verbrauchen?
Die ganzen Baumwoll und Synthetikbäume?

EvilOlive
2015-11-27, 22:26:05
Die ganzen Baumwoll und Synthetikbäume?


Monatsbinden werden vornehmlich aus reinem Zellstoff hergestellt und die Viskose der Tampons wird beispielsweise durch diverse chemische Prozesse aus Zellstoff gewonnen, nix Synthetikbäume du Schlaumeier. :D

derpinguin
2015-11-27, 22:27:58
Beschäftige mich nicht so eingehend mit dem Inhalt von Binden.

joe kongo
2015-11-27, 22:45:26
Ich wills nicht verbieten. Ich hänge nur nicht so sehr an den Kippen, als das ich sie unbedingt bräuchte. Ich sehe Rauchen als Luxusgut an und bin demenstprechend auch bereit einen entsprechenden Preis dafür zu bezahlen.

Wenn du selber rauchst kennst du bestimmt die verschiedenen Suchttypen und Leute die ohne nicht können. Aber was gehen dich die anderen an, gell ?

derpinguin
2015-11-27, 23:01:26
Willst du mir jetzt ernsthaft erzählen man könnte nicht ohne kippen?

Lyka
2015-11-27, 23:11:29
A British woman, whose name has been removed from the Darwin Awards website at the request of her family, died attempting to smoke a cigarette out of the passenger door of a National Express coach moving at 60mph. The woman had reportedly grown desperate for a smoke during the long journey south from Glasgow.

:(

Nicht-Rauchen-dürfen tötet :(

http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/howaboutthat/11288563/The-Darwin-Awards-20-years-of-lethal-stupidity.html

n00b
2015-11-27, 23:35:06
Also meine Favoriten sind ja die von 1996...

This year’s award top went to a Polish farmer, Krystof Azninski, who “staked a strong claim to being Europe’s most macho man by cutting off his own head.”
According to Reuters reports, Mr Azninski and his friends, who had been drinking, decided to strip naked and engage in a contest of masculinity. They started by hitting each other over the head with frozen turnips, but when one man cut off his own foot with a chainsaw, Azninski felt compelled to respond.
One of the men was quoted as saying: "It's funny, because when he was young he put on his sister's underwear. But he died like a man."

Knobina
2015-11-28, 08:26:28
Also meine Favoriten sind ja die von 1996...
They started by hitting each other over the head with frozen turnips, but when one man cut off his own foot with a chainsaw, Azninski felt compelled to respond.
:ucrazy2::ulol:

Schiller
2015-11-29, 14:22:06
[...] wurde jetzt bekannt, dass der Rat für wissenschaftliche und technische Forschung der Türkei (TÜBITAK) in diesem Jahr mehr als 50.000 Bücher aus Buchhandlungen eingezogen hat. Seit letztem Jahr kann die Behörde wissenschaftliche Populärliteratur prüfen.
Überprüft werden soll, ob die Kinderbücher den Vorstellungen der Regierung über die Vermittlung der richtigen Kultur und Lebensweise gehorchen. Sie sollen, wie Hürriyet berichtet, die "lokalen Werte und die lokale Kultur widerspiegeln". Bücher, die der Regierung nicht gefallen, werden nicht nur zensiert, sondern auch gleich vernichtet.
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46686/1.html

Botcruscher
2015-11-29, 15:17:42
Pirincci, Otfried Preußler oder Mark Twain sind hier auch schon der Kalten Verbrennung zum Opfer gefallen.

mbee
2015-11-29, 15:21:27
Eine ziemlich Beleidigung für Twain und Preußler, diese in einem Zuge mit diesem durchgeknallten Affen zu nennen...
http://www.titanic-magazin.de/news/illegaler-mitschnitt-akif-pirincci-am-titanic-telefon-7636/ (reinhören lohnt sich)

Lyka
2015-11-29, 15:22:43
Büchervernichtung ist absolut verachtenswert und widerlich.

Botcruscher
2015-11-29, 16:22:32
Eine ziemlich Beleidigung für Twain und Preußler, diese in einem Zuge mit diesem durchgeknallten Affen zu nennen...
Bei Zensur interessiert der Autor nicht die Bohne.

Schiller
2015-11-29, 16:43:50
Eine junge Frau ist vor dem Bahnhof angegriffen worden. Am Sonnabend, 28. November, um 6.30 Uhr, saß sie in ihrem Pkw, als plötzlich ihre Fahrertür aufgerissen wurde. Ein 20-jähriger Mann forderte sie zum Losfahren auf und schlug dann mit seinem Gürtel auf sie ein. Zeugen des Vorfalls überwältigten ihn und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Täter war stark alkoholisiert (2,23 Promille), nach der Blutentnahme musste er den Vormittag im Polizeigewahrsam verbringen.http://www.landeszeitung.de/blog/aktuelles/283846-polizeibericht-junge-frau-vor-dem-bahnhof-angegriffen

X-D

Lyka
2015-11-29, 16:51:34
was der fick ;D ;D

Lokadamus
2015-11-29, 18:29:12
:O
http://www.welt.de/regionales/sachsen/article149414735/Paragraf-fuer-Staatsverunglimpfung-streichen.html
Der Satz «Ey, Deutschland, du mieses Stück Scheiße», soll nach dem Willen des SPD-Nachwuchsverbandes Jusos bei Demonstrationen nicht mehr als Verunglimpfung des Staates geahndet werden.

Karümel
2015-11-29, 18:40:49
:O
http://www.welt.de/regionales/sachsen/article149414735/Paragraf-fuer-Staatsverunglimpfung-streichen.html
:eek::confused: WTF

Schiller
2015-11-29, 18:52:16
Was soll man auch von der ScheißParteiDeutschlands erwarten?

Kosh
2015-11-29, 18:53:27
:O
http://www.welt.de/regionales/sachsen/article149414735/Paragraf-fuer-Staatsverunglimpfung-streichen.html

Nehme an, Sätze wie " Wir haben genug Flüchtlinge in Deutschland" oder " Wir schaffen das nicht" werden mit Geldstrafe bis Gefängnisstrafe geahndet,wenn es nach den Gestörten der SPD Jusos geht :D

Lyka
2015-11-29, 18:58:06
wenn nur diese eine eindeutige Kombination aus Grunz- und Kreischlauten "frei" wäre, dann könnte man durch eine einfache Veränderung weiterhin verbieten... wobei ja nur gesagt wird, dass man "Das land, die Leute, aber nicht die Verfassung beleidigen darf"

mbee
2015-11-29, 19:49:28
Bei Zensur interessiert der Autor nicht die Bohne.
Wo wird Pirinci denn zensiert? Sein Hausverlag wollte ihn nach seinen letzten Ausfällen nicht mehr verlegen und hat die Geschäftsbeziehung beendet, was deren gutes Recht ist. Er kann sich jederzeit einen neuen Verleger suchen, der Kopp-Verlag nimmt ihn sicher mit Handkuss ;)

piefke
2015-11-29, 21:37:40
Der KOPP Verlag wird doch auch zensiert, ansonsten würden die ja mit der Herman mal die Tagesschau übernehmen dürfen! ZENSUR!!!!1

Matrix316
2015-11-29, 22:24:21
Hamburger stimmen gegen Olympia
http://www.bild.de/sport/mehr-sport/olympia-2024/referendum-43598132.bild.html

piefke
2015-11-29, 22:28:23
Alfred "Erfinder der Intensivrecherche" Draxler findet das nicht gut. :D

https://www.jensweinreich.de/2015/11/29/das-nein-fuer-hamburg-2024-und-andere-demokratische-regungen-die-parallelgesellschaft-sport-kann-die-signale-immer-noch-nicht-deuten/

Matrix316
2015-11-29, 23:49:37
Wie kann man nur gegen Olympia sein?

Ich meine, man wird ja keine Sportstädte im Urwald bauen wo nie mehr jemand hinkommt, sondern Hamburg hat doch schon alles. Das würde doch einfach nur renoviert werden und alle würden langfristig profitieren. München profitierte über Jahrzehnte vom Olympiastadion! Alle BL Vereine profitierten von der WM, weil die Stadien auch neu gemacht oder renoviert wurden. Außerdem ist das Werbung für das eigene Land, die Kultur, den Sport etc..

Warum fragt man bei sowas wichtigem überhaupt die Bürger? Sportmuffel wirds immer geben und wer nicht will, soll es nicht anschauen, aber denkt doch auch mal einer an die Athleten!

piefke
2015-11-29, 23:53:04
Stimmt, warum fragt man die dummen Bürger... Viell. weil hier (noch) nicht Putin das Sagen hat?

Lyka
2015-11-29, 23:58:00
Die Ausgaben würden die Einkünfte übersteigen. Deutlich. Ich sehe immer sehr gerne die toten Sportstätten an, die kein Mensch mehr nutzt.

piefke
2015-11-29, 23:59:26
So ist es.

Morale
2015-11-30, 00:01:56
Die Ausgaben würden die Einkünfte übersteigen. Deutlich. Ich sehe immer sehr gerne die toten Sportstätten an, die kein Mensch mehr nutzt.
Eben,d en Großteil der Einnahmen sackt auch das (korrupte) IOC ein.

Dazu Dreck, noch vollere Stadtteile, Gewalt, Haufen Menschen.

War damals auch gegen die Spiele hier in München und GAP.
PS:
http://www.wiwo.de/politik/ausland/freytags-frage-was-bleibt-von-den-olympischen-spielen/9500102.html

doublehead
2015-11-30, 01:24:07
Dass die Städte davon profitieren würden, war doch schon immer eine Lüge. Das Geld dass man für solche Veranstaltungen rausbläst, könnte man viel besser direkt investieren, zum Beispiel in den dringend benötigten (sozialen) Wohnungsbau. Davon würden die Bürger weit mehr profitieren als durch Olympia mit wochenlangem Ausnahmezustand inklusive Megastaus.

Ausserdem ist Leistungssport nicht gesund,viele sind gedopt, also auch noch schlechte Vorbilder für unsere Jugend.

Kalmar
2015-11-30, 08:03:13
was ich immer nicht verstehe ist, wenn wir uns bewerben können wir das bauen usw. wenn nicht dann nicht. entweder man kann es oder man kann es nicht um selbst wenn man nur die hälfte des geldes nimmt könnte man mit 5-6 mrd. ordentlich wohnungen bauen.

Iceman346
2015-11-30, 08:06:14
Ich bin absolut nicht verwundert über die Abstimmung. Olympia ist eine große Prestigeveranstaltung welche sich ein paar Politiker an das Revers heften wollten. Das würde Milliarden kosten und bei normalen Bürgern kommt nichts davon an.

Positiv ist, dass drüber abgestimmt wurde. So sollte das in einer Demokratie sein.

sun-man
2015-11-30, 08:25:59
Einfach jeglichen Sport streichen - alles. Fußball, Freizeit...ist einfacher. Kinder mit Pißflasche vor die Glotze. wozu Vorbilder schaffen, Sport zum anfassen und dergleichen.

Mir wären sie auch zu teuer gewesen - aber Olympia ist trotzdem ne geile Sache die man nicht in frage stellen sollte. aber so ist das in Deutschland. Wehe das Geld geht woanders hin als in die eigene Wohlfühlatmosphäre. Man ist sich halt selbst der nächste.

desert
2015-11-30, 08:42:01
Ich bin absolut nicht verwundert über die Abstimmung. Olympia ist eine große Prestigeveranstaltung welche sich ein paar Politiker an das Revers heften wollten. Das würde Milliarden kosten und bei normalen Bürgern kommt nichts davon an.

Positiv ist, dass drüber abgestimmt wurde. So sollte das in einer Demokratie sein.

Infrastruktur kostet immer und für Olympia fließt nunmal Geld und auch das IOC würde keine Milliarden bekommen. Das meiste wird verbaut. Hamburg hätte massiv profitiert. Neue Ubahnlinien, Hafenquerspange, nördlicher Umgehung zwischen A7 und A1, bessere Anbindung des Flughafens. Massiver Ausbau der Sozialen Wohnungsbau aka Olympisches Dorf, glaubt ihr ernsthaft das daran nicht gedacht worden wäre?

Wie gesagt das meiste Geld wäre in die Infrastruktur draufgegangen. Viele Sportstätten sind vorhanden und hätten jetzt mal auf Vordermann gebracht werden können.

aber nein unsere Kleingeister siegen mal wieder. Jetzt fließen 0,0 Euro in die Infrastruktur und nichts in den Wohnungsbau. Hätte das IOC profitiert, sicherlich ja, aber HH hätte als ganzes enorm profitiert. Die hätten sich mit der Knete die Entwicklung der nächsten 20 Jahren bezahlen lassen können.

Hamburgs Anteil wäre etwas über eine Milliarde gewesen, investiert worden wären um die 14 Milliarden. Man was hätte das Hamburg nach vorne gebracht...

byola
2015-11-30, 08:45:17
Einfach jeglichen Sport streichen - alles. Fußball, Freizeit...ist einfacher. Kinder mit Pißflasche vor die Glotze. wozu Vorbilder schaffen, Sport zum anfassen und dergleichen.

Mir wären sie auch zu teuer gewesen - aber Olympia ist trotzdem ne geile Sache die man nicht in frage stellen sollte. aber so ist das in Deutschland. Wehe das Geld geht woanders hin als in die eigene Wohlfühlatmosphäre. Man ist sich halt selbst der nächste.

Ich finde es gut. War es eine Abstimmung über Olympische Spiele? Nein. Ein Referendum gegen das Riesentrara und die €-Zeichen in den Augen der Lobbyisten und Wirtschaftverbände, gegen eine Veranstaltung der pompösesten Eröffnungs- und Abschlußfeiern. Gegen Ausnahmezustand über Wochen.
Der Sport ist doch schon lange durch. Eine reine Veranstaltung, ein Showevent mit sportlicher Untermalung. Hast du auf die schnelle noch Namen von Olympiasiegern im Kopf, abgesehen von den paar wenigen Superstars der Szene? Leere Tribünen, absurde Ticketpreise.
Soll wer anders machen.

sun-man
2015-11-30, 08:54:28
Aber am Ende sind es auch genau diese Superstars die Kinder dazu bewegen was zu tun. Fußball könnte man meiner Meinung nach supergene komplett abschaffen. Völlig überberwertet und überflüssiger Sport. Breitbandsport wie er bei Olympia gezeigt UND gesehen wird ist ne ganze andere Dimension.

Letztendlich aber egal, ich denke nicht das wir auf einen Nenner kommen. Ist ja auch nicht so schlimm. Jetzt meckern die Hamburger halt weiter über dieses und jenes und grummeln vor sich hin - paar wochen Streß für Olympia und danach neue Straßen und dergleichen. Wirklich fies sowas :D

mbee
2015-11-30, 09:07:10
Aber am Ende sind es auch genau diese Superstars die Kinder dazu bewegen was zu tun.
Indem sie chipsfressend vor der Glotze hocken? ;)
Das ist Sache der Eltern, nicht die von Olympia, was IMO mittlerweile wirklich nur noch eine von Korruption und Doping verseuchte Riesenwerbe-Veranstaltung (nicht für den Sport) ist.

Morale
2015-11-30, 09:14:44
Hamburgs Anteil wäre etwas über eine Milliarde gewesen, investiert worden wären um die 14 Milliarden. Man was hätte das Hamburg nach vorne gebracht...
Ja, HH investiert nicht viel, aber der Bund halt:
http://www.sueddeutsche.de/politik/aussenansicht-die-heimlichen-kosten-olympias-1.2741006

die Kinder dazu bewegen was zu tun. Fußball könnte man meiner Meinung nach supergene komplett abschaffen
Gerade Fußball bringt jawohl die meisten Kids noch zum Sport...

sun-man
2015-11-30, 09:14:50
Stimmt, Ideen von außen sind immer mies. Immer muss alles von den Eltern kommen, das Kinder mal eigenen Ideen haben die natürlich von den Eltern supported werden müssen ist keine Option? Rudern zu erklären ist was ganz anderes als es initial mal im TV zu sehen. Ringen, Turnen oder sonstwas ebenso.

Morale
2015-11-30, 09:22:18
Und das alles geht nur mit Olympia, wo Papa dann für die Familie paar hundert Euro latzen darf?
Gibt es sonst keine Vereine?

Achne ist ja net Olympia, also langweilig...
Da bleiben wir lieber mit Chips, Schoki und Bier auf der Couch...

Iceman346
2015-11-30, 09:23:02
Infrastruktur kostet immer und für Olympia fließt nunmal Geld und auch das IOC würde keine Milliarden bekommen. Das meiste wird verbaut. Hamburg hätte massiv profitiert. Neue Ubahnlinien, Hafenquerspange, nördlicher Umgehung zwischen A7 und A1, bessere Anbindung des Flughafens. Massiver Ausbau der Sozialen Wohnungsbau aka Olympisches Dorf, glaubt ihr ernsthaft das daran nicht gedacht worden wäre?

Wie gesagt das meiste Geld wäre in die Infrastruktur draufgegangen. Viele Sportstätten sind vorhanden und hätten jetzt mal auf Vordermann gebracht werden können.

aber nein unsere Kleingeister siegen mal wieder. Jetzt fließen 0,0 Euro in die Infrastruktur und nichts in den Wohnungsbau. Hätte das IOC profitiert, sicherlich ja, aber HH hätte als ganzes enorm profitiert. Die hätten sich mit der Knete die Entwicklung der nächsten 20 Jahren bezahlen lassen können.

Hamburgs Anteil wäre etwas über eine Milliarde gewesen, investiert worden wären um die 14 Milliarden. Man was hätte das Hamburg nach vorne gebracht...

Die ungesicherte Finanzierung inklusive ausweichender Lippenbekenntnisse vom Bund hat sicherlich auch dazu beigetragen. Und wenn Bund + Hamburg gemeinsam in der Lage wären 7 Milliarden für Olympia aufzubringen wäre es genauso kein Problem diese 7 Milliarden ohne Olympia aufzubringen und damit die Infrastruktur aufzubauen.

Man braucht keine Prestigeveranstaltung um das zu tun.

Malabolge
2015-11-30, 09:42:00
Stimmt, warum fragt man die dummen Bürger... Viell. weil hier (noch) nicht Putin das Sagen hat?

Kurz und Knapp : Die "Linken" klopfen sich wieder auf die Schulter , das Sie wieder was "verhindert" haben mit Ihrer "Meinungshoheit". - Hooray !:cool:

Wie Üblich , hauptsache dagegen ! Gegen Was ? Egal - Dagegen !:tongue:
Alles Scheisse - Deine Erna !


PS : Was zum TEUFEL hat Putin mit der Olympia-bewerbung zu tun ?:mad:
Gehts noch mehr OT ?
Ach ja Putin bindet sich die Schuhe -Elender Putin , jetzt müssen wir SCHUHE verbieten ! :wink::D

#44
2015-11-30, 09:51:08
PS : Was zum TEUFEL hat Putin mit der Olympia-bewerbung zu tun ?:mad:
Gehts noch mehr OT ?
Ach ja Putin bindet sich die Schuhe -Elender Putin , jetzt müssen wir SCHUHE verbieten ! :wink::D
Kontext:
Warum fragt man bei sowas wichtigem überhaupt die Bürger?

Lesen und verstehen.

desert
2015-11-30, 10:24:47
Die ungesicherte Finanzierung inklusive ausweichender Lippenbekenntnisse vom Bund hat sicherlich auch dazu beigetragen. Und wenn Bund + Hamburg gemeinsam in der Lage wären 7 Milliarden für Olympia aufzubringen wäre es genauso kein Problem diese 7 Milliarden ohne Olympia aufzubringen und damit die Infrastruktur aufzubauen.

Man braucht keine Prestigeveranstaltung um das zu tun.

O doch,die braucht man. Jetzt gibt es halt 0,0 Euro. So einfach ist das.

Jetzt wird kein einziger Euro in die Stadt investiert. Wie gesagt die ganze Infrastruktur hätte auf Jahrzehnte profitiert.

Wenn ich das schon immer lese das Milliarden in den Taschen des IOC gelandet, Blödsinn. Das IOC hätte Hamburg ungefähr 1,7 Milliarden gegeben, der große Rest wäre in Hamburg geblieben, investiert in die Zukunft der Stadt.

Aber wie gesagt unsere Kleingeister haben wiedermal gewonnen und jetzt gibt es halt nichts von alledem. Alleine wie München nach 1972 von den Baumaßnahmen profitiert hat.

Und wenn nur 30 % richtig sinnvoll gewesen wären, ist es besser als jetzt 0 %. Naja riesen Chance vertan.

Morale
2015-11-30, 10:43:43
Immer die Vergleiche von anno dazumal.

Ash-Zayr
2015-11-30, 10:48:05
Olympia heisst seit jeher in erster Linie: riesige Sportstätten aus dem Boden stampfen, die es vorher nicht gab, und die danach nie wieder gebraucht werden, bzw. nicht rentabel am Laufen gehalten werden können, womit ein kostspieliges, aufwendiges Umnutzungskonzept nötig wird.
Insofern: ja, wir hätten eine tolle Party gehabt, danach aber Jahrzehnte einen Kater samt leerer Taschen....um dagegen gewesen zu sein, muss man kein Linker sein. Hamburg soll die nächsten 200 Jahre lieber mal kleinlaut dafür nutzen, die Verluste aus der Elbphilharmonie irgendwann durch rentablen Betrieb zu tilgen.

joe kongo
2015-11-30, 10:58:34
"Mein Kampf" auf amerikanisch, neue zentralisierte Pentagon Richtlinien.

https://deutsch.rt.com/amerika/35791-analyse-neue-pentagon-richtlinien-sehen/

Frohe Weihnachten Gute Nacht
:freak:

Matrix316
2015-11-30, 11:31:40
Olympia heisst seit jeher in erster Linie: riesige Sportstätten aus dem Boden stampfen, die es vorher nicht gab, und die danach nie wieder gebraucht werden, bzw. nicht rentabel am Laufen gehalten werden können, womit ein kostspieliges, aufwendiges Umnutzungskonzept nötig wird.
Insofern: ja, wir hätten eine tolle Party gehabt, danach aber Jahrzehnte einen Kater samt leerer Taschen....um dagegen gewesen zu sein, muss man kein Linker sein. Hamburg soll die nächsten 200 Jahre lieber mal kleinlaut dafür nutzen, die Verluste aus der Elbphilharmonie irgendwann durch rentablen Betrieb zu tilgen.
Ist ja nicht so, dass die Besucher keinen Eintritt bezahlen oder in Hotels wohnen, in Restaurants speisen, in Wirtschaften trinken, Andenken kaufen etc. pp.. Wenn mans richtig macht, sollte Olympia Ruhm und Ehre für eine Stadt bringen die ewig hält. Sie wird für immer die Olympiastadt sein. Und Hamburg sollte doch eh so gut wie alles schon haben - mal abgesehen vielleicht von einem Olympiastadion für Leichtathletik.

Matrix316
2015-11-30, 11:33:20
[...]
Lesen und verstehen.
Warum keine Abstimmungen über Fußball WMs/EMs? Abstimmungen über Länderspiele? Abstimmungen über Rock Konzerte? Abstimmungen über alles? Man wird ja sehen was man davon hat, wenn in einer Stadt keine Events mehr stattfinden, weil die Bürger gegen alles sind - haupsache dagegen. :mad:

desert
2015-11-30, 11:36:16
Olympia heisst seit jeher in erster Linie: riesige Sportstätten aus dem Boden stampfen, die es vorher nicht gab, und die danach nie wieder gebraucht werden, bzw. nicht rentabel am Laufen gehalten werden können, womit ein kostspieliges, aufwendiges Umnutzungskonzept nötig wird.
Insofern: ja, wir hätten eine tolle Party gehabt, danach aber Jahrzehnte einen Kater samt leerer Taschen....um dagegen gewesen zu sein, muss man kein Linker sein. Hamburg soll die nächsten 200 Jahre lieber mal kleinlaut dafür nutzen, die Verluste aus der Elbphilharmonie irgendwann durch rentablen Betrieb zu tilgen.

Äh nein, der einzige richtige Neubau wäre das Olympiastation gewesen, sonst ist fast alles schon vorhanden, müsste halt nur modernisiert werden.

Auf die Kanustreckenneubau wurde auch verzichtet, hätte in Leipzig stattfinden sollen, da man soll Geld sparen wollte. Es wäre ein paar temporäre Anlage entstanden, wie das Beachvolleyballfeld am Hafen, aber das wäre eine einfach Aufbaubare Tribüne geworden, wie es sie bei jedem Beachvolleyball turnier gibt. Reitplätze gibs, Golfplätze ebenfalls jede Menge, Segelrevier ist auf der Kieler Förde vorhanden, Triathlon und Freischwimmer hätten die Alster gehabt, Wie gesagt alles vorhanden und hätte mit dem Geld auf den neusten Stand gebracht werden können, all das passiert jetzt nicht. Und Hamburg muss das irgendwann alles alleine bezahlen, so hätte der Bund massiv unter die Arme gegriffen.

Aber nun ja. Man muss ich nur mal die Vorsitzenden der Gegner anschauen. Ein Soziologie Student, der irgendwann 2017 sein Studium beendet haben wird, es aber schon vor 2005 begonnen hat, aber sehr aktiv im ASTA war.

Dazu ein pensionierter Professor der gegen alles und jeden ist. Bei jeder Blockadeaktion ist der mit dabei. Sei es Hafenquerspange, überall sagt er Nein.

Und solche Menschen bestimmen mit ihrer Angstpolitik die Marschrichtung dieser Republik, weil sich jeder nur noch fürchtet.

#44
2015-11-30, 11:39:17
Warum keine Abstimmungen über Fußball WMs/EMs? Abstimmungen über Länderspiele? Abstimmungen über Rock Konzerte? Abstimmungen über alles?
Weil das private Veranstaltungen sind, bezahlt vom Veranstalter, letztlich finanziert von den Teilnehmern? Das tangiert den Steuerzahler schlicht nicht.

Im übrigen gibt es da durchaus Leute, die der Meinung sind, dass die polizeiliche Absicherung solcher Veranstaltungen ebenfalls vom Veranstalter getragen werden sollte.

Kamikaze
2015-11-30, 11:41:11
Ist ja nicht so, dass die Besucher keinen Eintritt bezahlen oder in Hotels wohnen, in Restaurants speisen, in Wirtschaften trinken, Andenken kaufen etc. pp.. Wenn mans richtig macht, sollte Olympia Ruhm und Ehre für eine Stadt bringen die ewig hält. Sie wird für immer die Olympiastadt sein. Und Hamburg sollte doch eh so gut wie alles schon haben - mal abgesehen vielleicht von einem Olympiastadion für Leichtathletik.

eben..

geht mir auch nicht in den schädel, wie dumm man sein kann und gegen olympia stimmen!

von dem bild, das man in der welt abgibt, wenn man erfolgreiche spiele ausrichtet, ganz zu schweigen, siehe wm2006...

für flüchtliche werden in ein paar wochen mal kurz milliarden locker gemacht, für griechenland, das fass ohne boden mal kurz das zehnfache, aber hauptsache gegen olympia sein, dagegen! wohoo :uclap:

RaumKraehe
2015-11-30, 11:41:49
Aber nun ja. Man muss ich nur mal die Vorsitzenden der Gegner anschauen. Ein Soziologie Student, der irgendwann 2017 sein Studium beendet haben wird, es aber schon vor 2005 begonnen hat, aber sehr aktiv im ASTA war.

Dazu ein pensionierter Professor der gegen alles und jeden ist. Bei jeder Blockadeaktion ist der mit dabei. Sei es Hafenquerspange, überall sagt er Nein.

Und solche Menschen bestimmen mit ihrer Angstpolitik die Marschrichtung dieser Republik, weil sich jeder nur noch fürchtet.

Keine Ahnung wer die Gegner sein sollen ich habe von denen noch nie was gehört, habe mich aber gestern auch dagegen entschieden. Eine Stadt die es nicht mal schafft eine blöde Philharmonie fristgerecht zu bauen traue ich ein Olympia nicht zu. Und dazu brauchte ich keine Menschen die mit ihrer "Angstpolitik" irgend einer Marschrichtung vorgeben.

Morale
2015-11-30, 11:46:12
Ist ja nicht so, dass die Besucher keinen Eintritt bezahlen oder in Hotels wohnen, in Restaurants speisen, in Wirtschaften trinken, Andenken kaufen etc.
Stimmt HH war ja die Stadt, wo jedes Jahr nur 100 Touris kommen und die unbedingt mehr Trubel braucht...

derpinguin
2015-11-30, 11:48:45
Weil das private Veranstaltungen sind, bezahlt vom Veranstalter, letztlich finanziert von den Teilnehmern? Das tangiert den Steuerzahler schlicht nicht.

Im übrigen gibt es da durchaus Leute, die der Meinung sind, dass die polizeiliche Absicherung solcher Veranstaltungen ebenfalls vom Veranstalter getragen werden sollte.
Nicht komplett. Die Polizei bei Großveranstaltungen zahlt die Allgemeinheit.

#44
2015-11-30, 11:53:48
Nicht komplett. Die Polizei bei Großveranstaltungen zahlt die Allgemeinheit.
Deshalb die Anmerkung im 2. Satz :confused:

sun-man
2015-11-30, 12:02:20
Naja, alle die es ablehnen sollten sich bei der nächsten WM, EM, Olympia und Co dann auch nicht aufregen weil es dort so böde gegen Menschenrechte geht wenn die in Staaten wie Katar, Saudi Arabien und CO statt finden.

Lyka
2015-11-30, 12:16:22
das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. :)

kiX
2015-11-30, 12:18:34
Ich als gebürtiger Kieler (die übrigens mit knapp 2/3 FÜR Olympia gestimmt haben!) finde das Nein aus Hamburg sehr bedauerlich, sowohl für Deutschland als auch für Kiel im Speziellen. Aber ich fand auch das Nein aus München damals sehr bedauerlich. Es haben aber wieder die gewonnen, die mit Ihrer Blokadehaltung mMn anteilig auch für das Versagen bei Großprojekten wie BER oder anderen verantwortlich sind, indem sie von vornherein jede realistische Einschätzung eines solchen Projektes ablehnen würden (auch wenn das Geld da wäre).
Witzig, dass diese Menschen, wie Kamikaze schon schrieb, gleichzeitig diejenigen sind, die für andere Dinge Fässer ohne Boden aufmachen und WEITAUS mehr Millarden rauspumpen.


In Anlehnung an
http://i.imgur.com/b7HMoKx.jpg
Weltsegelstadt Kiel: Für nächstes Mal ohne Hamburg!

KrineTech
2015-11-30, 12:22:55
Wie kann man nur gegen Olympia sein?


Die wenigsten Sportstätten tragen sich von alleine da muss zumeist immer Geld reingepumpt werden.

http://www.deutschlandfunk.de/wm-vorbei-stadien-leer.724.de.html?dram:article_id=99908

http://www.welt.de/sport/fussball/wm-2014/article142660924/In-diesen-WM-Loechern-verschwinden-jaehrlich-Millionen.html

Das ist der Grund, warum die meisten Olympia ablehnen. Nachhaltig für die Region sind solche Events seltenst und verschlingen eine Menge Geld.

Pirx
2015-11-30, 12:28:39
Ich als gebürtiger Kieler (die übrigens mit knapp 2/3 FÜR Olympia gestimmt haben!) finde das Nein aus Hamburg sehr bedauerlich, sowohl für Deutschland als auch für Kiel im Speziellen. Aber ich fand auch das Nein aus München damals sehr bedauerlich. Es haben aber wieder die gewonnen, die mit Ihrer Blokadehaltung mMn anteilig auch für das Versagen bei Großprojekten wie BER oder anderen verantwortlich sind, indem sie von vornherein jede realistische Einschätzung eines solchen Projektes ablehnen würden (auch wenn das Geld da wäre).
Witzig, dass diese Menschen, wie Kamikaze schon schrieb, gleichzeitig diejenigen sind, die für andere Dinge Fässer ohne Boden aufmachen und WEITAUS mehr Millarden rauspumpen.
...
Ich kann die Gegenargumente jedenfalls nachvollziehen.
Zum Kopfschütteln ist jetzt, wie die ausnahmsweise mal demokratische Entscheidung nicht akzeptiert werden kann bzw. die ehemaligen Gegner nun auf billige Art angegangen werden.

Morale
2015-11-30, 12:31:51
das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. :)
Es wird eher umgekehrt ein Schuh draus, wenn nur solche Staaten diese Ereignisse ausrichten und zwar mit Sklaverei und Co.

Lyka
2015-11-30, 12:35:56
so eine Art "Deutschland muss sich opfern, damit andere Länder, die u.U. Sklavereien betreiben, schlecht dastehen" :uponder:

Matrix316
2015-11-30, 12:40:34
das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. :)
Wenn die demokratischen Staaten, die es sich leisten können, dagegen sind, wandern solche Veranstaltungen halt dann dort hin wo man es sich vielleicht nicht leisten kann, aber WILL.

so eine Art "Deutschland muss sich opfern, damit andere Länder, die u.U. Sklavereien betreiben, schlecht dastehen" :uponder:
Damit der Sport wieder in einem besseren Licht steht, wenn er auch dort gefördert wird, wo Demokratie herrscht und die Diktaturen nicht besser dastehen, wie sie sind.

Pirx
2015-11-30, 12:44:09
Die demokratischen Staaten, wie Deutschland?^^

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/269183/umfrage/umfrage-zu-einem-militaereinsatz-in-syrien/

Morale
2015-11-30, 12:44:33
Aha Katar kann was nicht? Sich etwas leisten? LOL
Die sehen das was eben Olympia und Co ist, ne billige Werbung aka guck uns mal an wir sind ja doch gar nicht so die bösen. Zu mehr reicht das Ding ja auch nicht.

Aber selbst die reichen Ölländer holen sich doch lieber Sklaven ran, weil es sonst zu teuer wird.

btw wir könnten ja eine DE weite Umfrage machen und wenn dann JA gewinnt darf jeder Ja Wähler 5 Jahre 20% extra Steuer zahlen. Bekommt dann 2 Karten beim Wettkampf seiner Wahl dafür.

desert
2015-11-30, 12:48:02
Die wenigsten Sportstätten tragen sich von alleine da muss zumeist immer Geld reingepumpt werden.

http://www.deutschlandfunk.de/wm-vorbei-stadien-leer.724.de.html?dram:article_id=99908

http://www.welt.de/sport/fussball/wm-2014/article142660924/In-diesen-WM-Loechern-verschwinden-jaehrlich-Millionen.html

Das ist der Grund, warum die meisten Olympia ablehnen. Nachhaltig für die Region sind solche Events seltenst und verschlingen eine Menge Geld.

Erzähl doch keinen Humbug. Hast dir ja tolle Beispiele rausgesucht. Daran ist doch nicht die FIFA schuld, sondern die Politiker die die Stadien gebaut haben die nicht gefordert worden waren. Niemand hat gefordert das Brasilien so viele Stadien baut, die haben es selber gemacht. Und Südafrika war einfach dumm, die sind kein Fußballland, da sich jeder gefragt warum die eine WM haben wollten. Rugby ist bei denen beliebter.


Gerade das wäre in Hamburg nicht passiert, wie gesagt 2/3 der Sportanlagen gibt es schon. Die müssen nicht neugebaut werden, die werden schon ewigkeiten genutzt und auch nach Olympia wären Sie weiter genutzt worden, nur halt dann auf einem Modernen Standard. Vielseitigkeisreiten hätten in Lohmühlen stattfinden können, Dressur und Springreiten in Klein Flottbek. Eine Ruderstrecke hat Hamburg auch, da wurden auch schon internationale Turniere veranstaltet. Wie gesagt das meiste wäre vorhanden, nur das Olympiastadion hätte als ein einzig teures neu gebaut werden müssen.

Matrix316
2015-11-30, 12:48:08
Die demokratischen Staaten, wie Deutschland?^^

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/269183/umfrage/umfrage-zu-einem-militaereinsatz-in-syrien/
Kann es sein, dass die gleichen Leute die gegen einen Militäreinsatz sind, auch nicht so davon begeistert sind, dass die ganzen Flüchtlinge herkommen? Vielleicht hätte man diese Frage auch dabei mitnehmen sollen.

Und wenn die Russen vor der Tür stehen und eine Invasion planen, soll man dann auch erst mal eine Umfrage machen, ob wir uns verteidigen sollen oder nicht? :wink:

Lyka
2015-11-30, 12:51:24
insbesondere auf Grund der Tatsache, dass Deutschland nicht die Welt retten muss.

am besten, Deutschland zwingt die Sportwelt, sämtliche Sportwettkämpfe in Deutschland durchzuführen. In der Mitte Deutschlands sollte dann ein gigantisches Sportparadies entstehen für sämtliche Sportarten. :uponder:

Grivel
2015-11-30, 12:54:10
Infrastruktur kostet immer und für Olympia fließt nunmal Geld und auch das IOC würde keine Milliarden bekommen. Das meiste wird verbaut. Hamburg hätte massiv profitiert. Neue Ubahnlinien, Hafenquerspange, nördlicher Umgehung zwischen A7 und A1, bessere Anbindung des Flughafens. Massiver Ausbau der Sozialen Wohnungsbau aka Olympisches Dorf, glaubt ihr ernsthaft das daran nicht gedacht worden wäre?

Wie gesagt das meiste Geld wäre in die Infrastruktur draufgegangen. Viele Sportstätten sind vorhanden und hätten jetzt mal auf Vordermann gebracht werden können.

aber nein unsere Kleingeister siegen mal wieder. Jetzt fließen 0,0 Euro in die Infrastruktur und nichts in den Wohnungsbau. Hätte das IOC profitiert, sicherlich ja, aber HH hätte als ganzes enorm profitiert. Die hätten sich mit der Knete die Entwicklung der nächsten 20 Jahren bezahlen lassen können.

Hamburgs Anteil wäre etwas über eine Milliarde gewesen, investiert worden wären um die 14 Milliarden. Man was hätte das Hamburg nach vorne gebracht...

Krasse lebst du in einer verblendeten Welt. Gibt es bei dir auch negative Seiten? Mal über Worte wie "Wartung, Pflege, Schulden, Nutzung, Geschichte (die sich wiederholt), Notwendigkeit" usw. nachgedacht?
Und du sagst es auch sehr schön: "Hätten sich bezahlen lassen können", man das ist aber sozial. Ich lass mir mal den Arsch auf Kosten des Bundes vergolden.

Die Bürger haben so entschieden, es gibt dafür viele Gründe UND Hamburg kann auch so investieren und Sachen verbessern, nur muss man eben auch aufs Geld schauen.

Kosh
2015-11-30, 12:58:34
Ich bin froh, das Olympia nicht nach Deutschland kommt.
Hätte auch mit Nein gestimmt.

Zephyroth
2015-11-30, 13:00:57
Fotostrecke von verlassenen Olympia-Schauplätzen: http://io9.com/after-the-games-photographs-of-decaying-olympic-sites-503372635

Grüße,
Zeph

desert
2015-11-30, 13:03:51
Krasse lebst du in einer verblendeten Welt. Gibt es bei dir auch negative Seiten? Mal über Worte wie "Wartung, Pflege, Schulden, Nutzung, Geschichte (die sich wiederholt), Notwendigkeit" usw. nachgedacht?
Und du sagst es auch sehr schön: "Hätten sich bezahlen lassen können", man das ist aber sozial. Ich lass mir mal den Arsch auf Kosten des Bundes vergolden.

Die Bürger haben so entschieden, es gibt dafür viele Gründe UND Hamburg kann auch so investieren und Sachen verbessern, nur muss man eben auch aufs Geld schauen.

Kapierst es immer noch nicht. es gibt die meisten Sportstätten doch schon längst, Wartung Pflege usw fällt doch so wie so an.

und nein Hamburg wird jetzt nichts investieren, das Geld wird jetzt nicht in "soziale" Projekte gesteckt, das wird der feuchte Traum des Soziologie Studenten bleiben und der Senat errichtet für das Geld keine Soziale Wohnungen auf dem Grasbrook. Ohne Olympia kein Moos, so einfach ist das.

Und die 11 Milliarden sind doch nur die reinen Kosten, es kommen ja auch Einnahmen dazu, so das die realen Kosten vielleicht bei 1 - 2 Milliarde Miese gelegen hätten für Deutschland gelegen hätte, dafür Hamburg aber eine nagelneue Verkehrsinfrastruktur und Sportstätten gehabt hätte und das alles für läppische 1-2 Milliarden..

Da muss man doch nicht lange nachdenken, und vor allem hätte das olympische Dorf später als Sozialer Wohnungsraum zur Verfügung gestanden.

Also 5000 Wohnungen gegen jetzt 0.

Lyka
2015-11-30, 13:09:09
Ich finde es toll, dass du in die Zukunft schauen kannst :) Ich kann das nicht.

kiX
2015-11-30, 13:10:03
insbesondere auf Grund der Tatsache, dass Deutschland nicht die Welt retten muss.
Komisch, schneller Wechsel im Themengebiet und viele sind doch Feuer und Flamme, dass Deutschland mit deutlich mehr Geld die Welt rettet. Wenn DAS das Argument ist, warum sind dann die Gegner hier oft die gleichen Befürworter dort?

Fotostrecke von verlassenen Olympia-Schauplätzen: http://io9.com/after-the-games-photographs-of-decaying-olympic-sites-503372635
Berlin 1936, das olympische Dorf - nach dem Krieg und in der DDR jahrzehntelang von den Sowjets benutzt... Wo ist dein Argument nochmal? Oder wolltest du nur schöne Bilder zeigen?

Ash-Zayr
2015-11-30, 13:15:59
da es den meisten Pro's ja irgendwie um das prestige gegangen wäre um jeden Preis.....kommt, lasst uns Germania doch noch bauen, prunkvoller und monumentaler als das alte Rom, und es soll wieder Weltausstellungen geben; gleich die erste bei uns in Germania...dann wird die Welt sehen staunen darüber, was wir Teutschen können und darstellen!

Matrix316
2015-11-30, 13:16:48
Ich finde es toll, dass du in die Zukunft schauen kannst :) Ich kann das nicht.
Jede Firma muss investitionen machen, ohne wirklich 100% zu wissen, ob es funktioniert oder nicht. Du kannst dich auch nicht drüber beschweren, dass du nicht im Lotto gewinnst, wenn du garnicht erst spielst. ;)

Fakt ist: Großereignisse sind immer gut besucht. Schau dir die WM2006 an. Oder Olympia 2012. Das heißt, es kommen ganz viele Leute die Geld ausgeben (wollen). Außerdem, die ganzen Ausgaben landen ja nicht irgendwo, sondern auch bei den Leuten die Jobs kriegen um Olympia vorzubereiten und es durchzuziehen. Und wenn man dann mal wieder ein Leichtathletik Stadion hat, kriegt man auch vielleicht wieder mal Leichtathletik EMs und WMs - und vielleicht spielt auch die Nationalmannschaft mal im "Olympiastadion Hamburg".

Matrix316
2015-11-30, 13:18:35
da es den meisten Pro's ja irgendwie um das prestige gegangen wäre um jeden Preis.....kommt, lasst uns Germania doch noch bauen, prunkvoller und monumentaler als das alte Rom, und es soll wieder Weltausstellungen geben; gleich die erste bei uns in Germania...dann wird die Welt sehen staunen darüber, was wir Teutschen können und darstellen!
:freak:

Es sollte eher darum gehen der Welt zu zeigen wie weltoffen und freundlich unsere Kultur ist und dass man so die Welt davon überzeugen kann, dass man nicht immer eine Diktatur sein muss, um Sportveranstaltungen ausrichten zu können. ;)

Morale
2015-11-30, 13:19:14
Seltsamerweise sind viele der hier pro Olympia im Flüchtling faden der Meinung dass Deutschland in 5 Jahren eh nicht mehr steht.

Ash-Zayr
2015-11-30, 13:27:13
:freak:

Es sollte eher darum gehen der Welt zu zeigen wie weltoffen und freundlich unsere Kultur ist und dass man so die Welt davon überzeugen kann, dass man nicht immer eine Diktatur sein muss, um Sportveranstaltungen ausrichten zu können. ;)

Genau das IST eine Form von Prestige!
Wenn wir es nötig haben, trotz unser durch die Jahrzehnte immer wieder aufopferungsvollen Vorreiterrollen in verschiedensten Bereichen, der Welt dies in Form einer schnöden Sportshow zeigen zu müssen, ist das bedauerlich. Ich sehe hier vielmehr den völlig aus dem Zusammenhang gerissenen und krampfhaft konstruierten Kontext, dass Olympia in Deutschland ein Stück Sühne der Nazi-Dauerschuld ist. Und DAS würde ich niemals befürworten. Ihr wollt Olympia als Brandtschen Kniehfall??

Kampf-Sushi
2015-11-30, 13:30:32
Verstehe echt nicht wie man als Hamburger mit gesunden Menschenverstand DAFÜR sein kann.
Hier gehen einige scheinbar vom Optimalfall aus, aber das kann man doch nicht ernsthaft glauben oder? ;D Der Bund bezahlt den Großteil und Hamburg profitiert nur? Der Finanzplan wird eingehalten? Der Wohnungsmarkt entlastet? Bitte ;D

Da ich weder Wohnungen in Hamburg besitze noch in der Tourismusbranche tätig bin, habe ich selbstverständlich DAGEGEN gestimmt und freue mich über das Wahlergebnis.

Klar dass Hamburg "cooler" geworden wäre. Was bringt mir das?
Unterm Strich bleiben für mich höhere Mieten, noch mehr Tourismus, noch mehr Baustellen die nächsten Jahre und eine riesen Party. Habe noch kein Argument gelesen dass mich auch nur annähernd überzeugt, außer vielleicht dass die Jugend zu mehr Sport animiert wird. Wobei.. welcher Teenie interessiert sich bitte für Olympia?

derpinguin
2015-11-30, 13:30:48
:freak:

Es sollte eher darum gehen der Welt zu zeigen wie weltoffen und freundlich unsere Kultur ist und dass man so die Welt davon überzeugen kann, dass man nicht immer eine Diktatur sein muss, um Sportveranstaltungen ausrichten zu können. ;)
Weil wie viele olympische Spiele in Diktaturen abgehalten wurden?

Morale
2015-11-30, 13:33:08
1936 läuft uns halt noch nach bis 2936

Matrix316
2015-11-30, 13:34:38
Genau das IST eine Form von Prestige!
Wenn wir es nötig haben, trotz unser durch die Jahrzehnte immer wieder aufopferungsvollen Vorreiterrollen in verschiedensten Bereichen, der Welt dies in Form einer schnöden Sportshow zeigen zu müssen, ist das bedauerlich. Ich sehe hier vielmehr den völlig aus dem Zusammenhang gerissenen und krampfhaft konstruierten Kontext, dass Olympia in Deutschland ein Stück Sühne der Nazi-Dauerschuld ist. Und DAS würde ich niemals befürworten. Ihr wollt Olympia als Brandtschen Kniehfall??
Ach Quatsch. Wir hatten doch schon Olympia nach dem 2. WK, allerdings ist das schon über 40 Jahre her! =)

Es wäre doch schön, wenn die Spiele mal wieder hier wären. Gerade wegen den Sportlern. Es kann doch nichts schöneres geben als im eigenen Land Olympiasieger zu sein.

Morale
2015-11-30, 13:36:03
Die deutschen dopen zu wenig, das wird nix...

Wäre doch schön

Wäre auch schön wenn ISIS sich selber wegbomben würde und Weltfrieden herrscht.

Also die Argumente mancher sind 2 Klasse, maximal.

Matrix316
2015-11-30, 13:37:37
Weil wie viele olympische Spiele in Diktaturen abgehalten wurden?
Sind ja nicht nur Olympische spiele. In letzter Zeit geht vieles was interessant ist in Länder, wo die Demokratie nicht gerade so groß geschrieben wird wie China, Russland, Katar, Aserbaidschan... und wir haben nicht mal Geld für Formel 1 Rennen oder Olympia.

derpinguin
2015-11-30, 13:39:05
Sind ja nicht nur Olympische spiele. In letzter Zeit geht vieles was interessant ist in Länder, wo die Demokratie nicht gerade so groß geschrieben wird wie China, Russland, Katar, Aserbaidschan... und wir haben nicht mal Geld für Formel 1 Rennen oder Olympia.
Was daran liegt, dass diese Länder das Geld dafür locker machen und wir es entweder nicht ausgeben wollen oder die Bevölkerung fragen, was sie will. Dann ist klar, dass alle, die sich nicht für (diesen) Sport interessieren dagegen stimmen und daher eher keine Mehrheit zustande kommt.

Matrix316
2015-11-30, 13:45:42
Was daran liegt, dass diese Länder das Geld dafür locker machen und wir es entweder nicht ausgeben wollen oder die Bevölkerung fragen, was sie will. Dann ist klar, dass alle, die sich nicht für (diesen) Sport interessieren dagegen stimmen und daher eher keine Mehrheit zustande kommt.
Und gerade deswegen sind solche Umfragen gefährlich, denn Sportmuffel gibt es in jedem Land. Denen ist alles egal und die können auch auf alles verzichten. Aber nur wegen diesen Wichten ein großes Sportereignis nicht abhalten bzw. sich nicht mal bewerben...

Versteht denn von denen keiner, dass das Geld für dieses Event ansonsten für garnix anderes ausgegeben wird und auch so keiner was von hat, wenn kein Olympia stattfindet?

Arnoldie
2015-11-30, 13:45:59
Ausraster wegen angeblich zu kleinem Schnitzel

Ihre lautstarke und handgreifliche Beschwerde über ein angeblich zu kleines Schnitzel in einem Chamer Restaurant ist einem Ehepaar aus Schwandorf teuer zu stehen gekommen. Das Amtsgericht in Cham hat die beiden zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt. (http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/beschwerde-kleines-schnitzel-geldstrafe-100.html)

Palpatin
2015-11-30, 13:49:51
und vielleicht spielt auch die Nationalmannschaft mal im "Olympiastadion Hamburg".
Warum sollten sie das wenn sie in der gleichen Stadt eine reine Fußballarena haben wo genau soviel Leute reingehen aber keine Laufbahn stört? In München spielt die NM auch nimmer im Olympia Stadion.

#44
2015-11-30, 13:51:10
Versteht denn von denen keiner, dass das Geld für dieses Event ansonsten für garnix anderes ausgegeben wird und auch so keiner was von hat, wenn kein Olympia stattfindet?
Doch. Das heißt aber auch, dass das Geld ist, welches wir a) nicht als Schulden haben oder b) nicht über Steuern einnehmen müssen.

Find' ich jetzt nicht so schrecklich.

Es wurde ja schon angesprochen, dass Maßnahmen auch ohne Sport-Event umgesetzt werden könnten. Werden sie aber nicht. Das hat Gründe. Finde es jetzt auch nicht soo lupenrein, über diese mit Olympia drüberzubügeln und all das trotzdem anzugehen.

desert
2015-11-30, 13:51:59
Und gerade deswegen sind solche Umfragen gefährlich, denn Sportmuffel gibt es in jedem Land. Denen ist alles egal und die können auch auf alles verzichten. Aber nur wegen diesen Wichten ein großes Sportereignis nicht abhalten bzw. sich nicht mal bewerben...

Versteht denn von denen keiner, dass das Geld für dieses Event ansonsten für garnix anderes ausgegeben wird und auch so keiner was von hat, wenn kein Olympia stattfindet?

Genau das ist es ja, ist ja nicht so das die 11 Milliarden jetzt für "Sinnvolles" in HH ausgegeben werden, sie werden überhaupt nicht ausgegeben.

Palpatin
2015-11-30, 13:52:23
Ausraster wegen angeblich zu kleinem Schnitzel

Ihre lautstarke und handgreifliche Beschwerde über ein angeblich zu kleines Schnitzel in einem Chamer Restaurant ist einem Ehepaar aus Schwandorf teuer zu stehen gekommen. Das Amtsgericht in Cham hat die beiden zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt. (http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/beschwerde-kleines-schnitzel-geldstrafe-100.html)
Ist doch eher zum erfreuen das die Idioten ne saftige Strafe bekommen haben. Das die sauer auf das Restaurant sind ist zwar evtl Nachvollziehbar, aber das sie ihre Wut an der Bedienung auslassen haben geht nun mal überhaupt nicht.

derpinguin
2015-11-30, 13:53:28
Und dann noch die Polizei angreifen...Mit 53 sollte man doch etwas mehr Reife besitzen.

Matrix316
2015-11-30, 13:58:15
Warum sollten sie das wenn sie in der gleichen Stadt eine reine Fußballarena haben wo genau soviel Leute reingehen aber keine Laufbahn stört? In München spielt die NM auch nimmer im Olympia Stadion.
In der [wie auch immer die zur Zeit in Hamburg heißt] Arena passen aber nicht so viele Leute rein wie in ein Olympiastadion. Zur Zeit sinds international etwas über 50000. In ein Olympiastadion wären es mindestens 70000, wenn nicht mehr. London hat ja auch das Wembley Stadion oder in Paris das Stade de France, obwohl in beiden Städten die Clubs ein eigenes Stadion haben.

Palpatin
2015-11-30, 14:01:44
Genau das ist es ja, ist ja nicht so das die 11 Milliarden jetzt für "Sinnvolles" in HH ausgegeben werden, sie werden überhaupt nicht ausgegeben.
Bei dem Kontostand der BRD ist das eine gute Alternative :rolleyes:.
Die Elphi wurde ja mit 77 Mio veranschlagt und hat ca 770 Mio gekostet. Glaubt hier wirklich jemand das es bei den 11 Mrd bleiben würde?

Zephyroth
2015-11-30, 14:03:38
Berlin 1936, das olympische Dorf - nach dem Krieg und in der DDR jahrzehntelang von den Sowjets benutzt... Wo ist dein Argument nochmal? Oder wolltest du nur schöne Bilder zeigen?

Hättest du den Link etwas genauer betrachtet würdest du da auch deutlich jüngere Olympische Dörfer finden...

1948 London
1952 Helsinki
1984 Sarajewo
2004 Athen
2008 Bejing

Vorallem Athen und Bejing sind interessant, sind sie doch in diesem Jahrtausend...

Grüße,
Zeph

Kamikaze
2015-11-30, 14:07:06
Bei dem Kontostand der BRD ist das eine gute Alternative :rolleyes:.
Die Elphi wurde ja mit 77 Mio veranschlagt und hat ca 770 Mio gekostet. Glaubt hier wirklich jemand das es bei den 11 Mrd bleiben würde?

gab es nicht unabhängige gutachter, die der gemachten kalkulation von 11mrd ein positives urteil ausstellten?

desert
2015-11-30, 14:07:19
Bei dem Kontostand der BRD ist das eine gute Alternative :rolleyes:.
Die Elphi wurde ja mit 77 Mio veranschlagt und hat ca 770 Mio gekostet. Glaubt hier wirklich jemand das es bei den 11 Mrd bleiben würde?

Jup da sogar die Gegner das als Realistisch angesehen haben.

London 2012 hat irgendwas um die 15 Milliarden gekostet und dort musste wesentlich mehr gebaut werden. Wie gesagt das meiste ist schon vorhanden.

Palpatin
2015-11-30, 14:11:00
In der [wie auch immer die zur Zeit in Hamburg heißt] Arena passen aber nicht so viele Leute rein wie in ein Olympiastadion. Zur Zeit sinds international etwas über 50000. In ein Olympiastadion wären es mindestens 70000, wenn nicht mehr. London hat ja auch das Wembley Stadion oder in Paris das Stade de France, obwohl in beiden Städten die Clubs ein eigenes Stadion haben.
Die Pläne waren es nach den Spielen von 70000 auf 20000 zurück zu bauen, weil es in der Größe nichts vernünftiges in Hamburg gibt.

Mark3Dfx
2015-11-30, 14:21:24
"Man macht Olympia nicht besser, indem man es in der eigenen Stadt verhindert. Man kann die Entwicklung des Sports in der Welt nicht zum Guten wenden, wenn die Bürgerinnen und Bürger einer der kritischsten und selbstbewusstesten Demokratien vorsichtshalber 'Nein' sagen zu einer Bewerbung um die Spiele."

So siehts aus.

Lokadamus
2015-11-30, 14:28:34
...Neue Ubahnlinien, Hafenquerspange, nördlicher Umgehung zwischen A7 und A1, bessere Anbindung des Flughafens. Massiver Ausbau der Sozialen Wohnungsbau aka Olympisches Dorf, glaubt ihr ernsthaft das daran nicht gedacht worden wäre?

aber nein unsere Kleingeister siegen mal wieder. Jetzt fließen 0,0 Euro in die Infrastruktur und nichts in den Wohnungsbau. Hätte das IOC profitiert, sicherlich ja, aber HH hätte als ganzes enorm profitiert. Die hätten sich mit der Knete die Entwicklung der nächsten 20 Jahren bezahlen lassen können.

Hamburgs Anteil wäre etwas über eine Milliarde gewesen, investiert worden wären um die 14 Milliarden. Man was hätte das Hamburg nach vorne gebracht...Olympiasche Dorf sagt doch schon, wo Berater Geld verbrennen sollte. Zuerst hätte man alles für die Sportler gebaut, danach die Wände eingerissen und einzelne Wohnungen draus gemacht. Da kann man lieber direkt die Wohungen bauen, ohne zig Berater dazwischen.

Ja, wenn ich daran denke, wie alt die U4- Linie ist. Das zeigt schon, dass seit Jahrzehnten nichts in die Infrastruktur gesteckt wurde. Dabei war die Planung auch sicher.
https://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahnlinie_4_%28Hamburg%29#Kostenentwicklung
Wenn ich deine Argumente höre, gehe ich davon aus, dass die Busbeschleunigung jetzt wieder abgebaut wird. :unono: Nix Olympia, brauchen wir nicht mehr.
http://www.nahverkehrhamburg.de/busverkehr-hamburg/item/1294-busbeschleunigung-metrobus-5-ist-seit-heute-6-minuten-schneller

Das Geld käme größenteils von Hamburg, ob der Bund überhaupt die 6,2Miliarden bezahlen würde, stand im Oktober noch nicht einmal fest.
Nebenbei wurde immer von Gesamtkosten in Höhe von 11,2Milliarden Euro geredet und du wirfst schon 14Milliarden in den Ring.
http://www.spiegel.de/sport/sonst/olympia-2024-bund-erteilt-scholz-milliarden-wunsch-eine-absage-a-1057921.html
Und daran hat sich bis zum Schluß nicht viel geändert.
http://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/streit-vor-hamburg-referendum-um-olympia-2024-kosten-13937625.html

Sorry, aber bei so einer schlechten Planung kann man nur Nein sagen. Entweder wird die Veranstaltung durch die freie Wirtschaft getragen oder vergiß es.

https://twitter.com/MaoriHH/status/671078103016411136Die Pläne waren es nach den Spielen von 70000 auf 20000 zurück zu bauen, weil es in der Größe nichts vernünftiges in Hamburg gibt.Das habe ich zwar nirgends direkt gelesen, würde mich aber nicht wundern, da bei einem SPON Artikel drinne stand, dass alles Olympia- gerecht gebaut werden müsste und danach wieder zurückgebaut. Kurz gesagt, da haben einige nicht verstanden, wo Berater ihr Geld holen sollten.

kiX
2015-11-30, 15:19:21
Hättest du den Link etwas genauer betrachtet würdest du da auch deutlich jüngere Olympische Dörfer finden...

1948 London
1952 Helsinki
1984 Sarajewo
2004 Athen
2008 Bejing

Vorallem Athen und Bejing sind interessant, sind sie doch in diesem Jahrtausend...
Ich habe den Link näher betrachtet, wollte Dich aber nicht beschämen, so einen Dreck als Argument anzuerkennen. Wärst du jetzt nicht mehr darauf eingegangen, hätte man das einschlafen lassen können.

Aber ok: London und Helsinki sind über 60 Jahre her verdammt. SECHZIG JAHRE. In London wird das Gebäude als Lagerhalle verwendet. Wow. WELCH VERFALL.

Sarajevo, ist erst 30 Jahre her. War in der Zwischenzeit durchgehend ein Ort blühender Landschaften, wirtschaftlichen Aufschwunges und DAS Beispiel europäischer Friedenspolitik. Da hast du natürlich Recht, wenn da Wintersportanlagen verfallen, hat das einzig mit dem Unsinn der vorher errichteten olympischen Stätten zu tun.

Athen, insbesondere jüngst ein Beispiel von Wirtschaftlichkeit und sinnvoller Investition... Ach komm, da fällt selbst mir keine Ironie zu ein.

Peking, passt super zu Brasilien (WM) oder Sotschi. Staaten, gegen die selbst Sepp Blatter wie ein Korruptions-Erstklässler aussieht, stampfen aus dem Nichts Sportanlagen hoch, ohne Sinn und Verstand.

Mal im Ernst, WO sind deine Argumente? Das einzige was du zeigst, ist, dass in wirtschaftlich instabilen Staaten (Bosnien, GR) oder in PrunkProtzKorruptions(PPJ)-Ländern (China, RU, BRA) die Sportstätten entweder wie alles andere auch verfallen oder weil sie von vornherein unnütz waren.
Clever.

Zephyroth
2015-11-30, 15:30:16
Ich hab' lediglich wertfrei Bilder der letzten olympischen Spielstätten gepostet und werde hier angegiftet, als wollte ich den Holocaust leugnen. But, that's none of my business.

Ich bin kein Sportler und auch kein Deutscher. Mich interessiert's einen feuchten Dreck wo die Olympischen Spiele stattfinden.

Klar verfallen Dinge, wenn man sich nicht darum kümmert. Auch klar das die letzten Austragungsorte in fragwürdigen Ländern waren. Aber wenn du als Vorzeigedeutscher das besser kannst, kein Problem damit. Nur offenbar sieht ein Großteil deiner Landsleute das anders, was dir offenbar tierisch auf den Sack geht...

Und was Argumente angeht, da es mich nicht interessiert, hab' ich auch keine. Ich brauche keine. Ich habe nur festgestellt, das die meisten der Austragungstätten verfallen. Das wie und warum interessiert mich wie Olympia nur wenig.

Beschämend ist lediglich deine Reaktion, nicht mein Post. Du könntest ja zur Abwechslung mal ein paar Bilder von florierenden umgebauten Olympia-Stätten zeigen. Ach ne, gibt's net so viele? Not my Problem. Stattdessen giftest du mich hier an... Auch gut.

Grüße,
Zeph

mbee
2015-11-30, 15:36:40
Seltsamerweise sind viele der hier pro Olympia im Flüchtling faden der Meinung dass Deutschland in 5 Jahren eh nicht mehr steht.
This! Das ist mir auch schon aufgefallen.
Vor allem: Sonst wird immer nach mehr direkter Demokratie geschrien und hier hat man den Bürgern der Stadt eine Chance gegeben, darüber abzustimmen. Wenn dann das Ergebnis nicht mit der eigenen Meinung konform geht, ist's auch wieder nicht recht ;)

Matrix316
2015-11-30, 15:45:54
This! Das ist mir auch schon aufgefallen.
Vor allem: Sonst wird immer nach mehr direkter Demokratie geschrien und hier hat man den Bürgern der Stadt eine Chance gegeben, darüber abzustimmen. Wenn dann das Ergebnis nicht mit der eigenen Meinung konform geht, ist's auch wieder nicht recht ;)
Demokratie heißt auch, dass Minderheiten geschützt werden müssen und hier sind anscheinend die Sportfans und Sportler in Hamburg in der Minderheit. :freak:

Unyu
2015-11-30, 15:49:45
In einer Demokratie hätten auch andere Städte nachfragen müssen. Wenns nicht ins Provinznest Hamburg kommt, dann in die Hauptstadt!

Man könnte auf die verwegene Idee kommen, die Olympiabauten mehrmals zu verwenden. Doch halt, damals saß der Österreicher auf dem Stuhl, schnell abreißen den Kram!

Lokadamus
2015-11-30, 15:53:47
Demokratie heißt auch, dass Minderheiten geschützt werden müssen und hier sind anscheinend die Sportfans und Sportler in Hamburg in der Minderheit. :freak:Selbst die waren in dem kleinen Werbeheft vertreten, was mit den Stimmzetteln verteilt wurde und haben sich wegen der unklaren Finanzierung gegen Olympia ausgesprochen.

Nebenbei sollte man nicht vergessen, dass es um die Bewerbung ging. Rom, Paris, Los Angeles und Budapest wollen Olympia austragen, weshalb nicht klar ist, ob es überhaupt nach HH gehen würde.

Und wenn ich mir Stuttgart 21 nochmal in Erinnerung hole, bekomme ich das Grauen.
http://de.wikireal.org/wiki/Stuttgart_21#Brandschutz:_Sch.C3.B6ngerechnete_Zahlen_und_kein_nachgewiesener_Br andschutzIn einer Demokratie hätten auch andere Städte nachfragen müssen. Wenns nicht ins Provinznest Hamburg kommt, dann in die Hauptstadt!:| Fast ein Jahr ist noch nicht so lange her, dass man es vergessen könnte.
http://www.morgenpost.de/berlin/olympia-in-berlin/article138478684/Nein-zu-Berlin-So-fiel-die-Entscheidung-fuer-Hamburg.html

Unyu
2015-11-30, 15:59:29
Fast ein Jahr ist noch nicht so lange her, dass man es vergessen könnte.
http://www.morgenpost.de/berlin/olympia-in-berlin/article138478684/Nein-zu-Berlin-So-fiel-die-Entscheidung-fuer-Hamburg.html
Über ein Projekt, das dem ganzen Land Geld kostet, sollte nicht nur von den Leuten vor Ort abgestimmt werden. Klar, hätte am Ausgang nichts geändert. Warum soll der Stuttgarter noch mehr Geld nach Berlin überweisen. Die Begeisterung hält sich in Grenzen. Führe diese Demokratie weiter und euer geliebtes Brüssel (oder das leerstehende Parlament in Straßburg) zerfällt.

Bzgl. S21 war der Ansatz schon besser. Die Bevölkerung wählt grün, damits keinen Neubau gibt. Die neue Regierung verspricht irgendwann mal, Jahre nach Baubeginn eine Abstimmung. Könnte man auch auf Olympia übertragen. Mein Vorschlag vor Olympia 2024: Man fragt die Bevölkerung im Jahr 2030, ob sie gerne vor 6 Jahren Olympia gehabt hätten.

Matrix316
2015-11-30, 16:02:01
[...]

Und wenn ich mir Stuttgart 21 nochmal in Erinnerung hole, bekomme ich das Grauen.[...][/url]
Du kannst sowas oder auch den Flughafen in Berlin nicht mit einem Sportevent vergleichen. Da gibt es einen Termin nämlich die Wochen wo das Event stattfindet und die ganze Welt draufschaut. Da muss alles fertig sein. Bei einem Bahnhof oder Flughafen gibt's sowas nicht. Alleine schon aus diesem Grund, werden solche Sportprojekte nicht ausufern, da man nur einen limitierten Zeitrahmen hat.

Lokadamus
2015-11-30, 16:08:43
Über ein Projekt, das dem ganzen Land Geld kostet, sollte nicht nur von den Leuten vor Ort abgestimmt werden. Klar, hätte am Ausgang nichts geändert. Warum soll der Stuttgarter noch mehr Geld nach Berlin überweisen. Die Begeisterung hält sich in Grenzen. Führe diese Demokratie weiter und euer geliebtes Brüssel (oder das leerstehende Parlament in Straßburg) zerfällt.Deutschland hat mit Elbharmonie, BER und Stuttgart21 einfach Baustellen, die viel zu lange geplant und dennoch so fehlerhaft ausgeführt wurden, dass das Vertrauen weg ist. Hinzu kommen die ganzen Projekte, die innerhalb der Stadt sind (hier in HH eben Busbeschleunigung, Umweltbusse und in wie weit die U4 fertig ist, keine Ahnung. Entweder sollte da noch was gemacht werden oder eine andere U-Bahnlinie wird geplant). So gesehen ist die Aussage von unserem OB, dass die Infrastruktur nicht weiter gemacht wird, fragwürdig. Es wird langsamer gemacht, allerdings gibt es auch kein Geld vom Bund. Würde der Bund dennoch die 6Milliarden locker machen, könnte einige Sachen wie Wohnungsbau und Miete besser abgefedert werden. Aber das sind alles Sachen, wo Olympia als Grund vorgeschoben wurde.

Im Prinzip geht es immer um die Kosten, was auch in einer Umfrage von vor ca. 2 Wochen sichtbar war.
http://www.spiegel.de/sport/sonst/umfrage-deutsche-fuer-olympia-2024-in-hamburg-a-1063413.html
In einer Umfrage des Instituts TNS Forschung für den SPIEGEL sprachen sich 59 Prozent der Befragten für eine Bewerbung der Hansestadt aus, 34 Prozent sind dagegen. Auf die Frage, ob die Bundesregierung Hamburg 6,2 Milliarden Euro an Zuschüssen für Olympia zusagen soll, antworteten jedoch 56 Prozent der Befragten mit Nein und 39 Prozent mit Ja. Du kannst sowas oder auch den Flughafen in Berlin nicht mit einem Sportevent vergleichen. Da gibt es einen Termin nämlich die Wochen wo das Event stattfindet und die ganze Welt draufschaut. Da muss alles fertig sein. Bei einem Bahnhof oder Flughafen gibt's sowas nicht. Alleine schon aus diesem Grund, werden solche Sportprojekte nicht ausufern, da man nur einen limitierten Zeitrahmen hat.Rate mal, warum ich auf Stuttgart 21 und den Brandschutz hingewiesen habe. Da brauch man nur nach BER schauen und nur, damit es noch irgendwie in den Zeitplan passt, wurden solche Sachen ignoriert.
Du hast höchstens damit recht, dass die Termine und Gewinne bei den Großprojekten verschoben werden können. Aber die Welt schaut dennoch zu, weil solche Sachen wie LKW Maut und bessere Verkehrsanbindung ein gewisses Interesse wecken. Die Wirtschaft will eben gute Verbindungen bei den Standorten haben. Gilt aber nicht für Neuland (Internet), ansonsten hätte Deutschland längst höhere Geschwindigkeiten zu vernünftigen Preisen. ;)

kiX
2015-11-30, 16:20:26
Ich hab' lediglich wertfrei Bilder der letzten olympischen Spielstätten gepostet und werde hier angegiftet, als wollte ich den Holocaust leugnen. But, that's none of my business.
[...]
Und was Argumente angeht, da es mich nicht interessiert, hab' ich auch keine. Ich brauche keine. Ich habe nur festgestellt, das die meisten der Austragungstätten verfallen. Das wie und warum interessiert mich wie Olympia nur wenig.
Witzig, ich hab in meinem ersten Post dazu gefragt, ob das deine Argumente sein sollen oder ob du nur schöne Bilder postest. Statt darauf einzugehen (obwohl das ja ANGEBLICH genau deine Intention gewesen sei), versuchst du inhaltlich zu argumentieren. Also kann das mit den "nur schöne Bilder posten" doch nicht deine ursprüngliche Absicht gewesen sein.

Beschämend ist lediglich deine Reaktion, nicht mein Post. Du könntest ja zur Abwechslung mal ein paar Bilder von florierenden umgebauten Olympia-Stätten zeigen. Ach ne, gibt's net so viele? Not my Problem. Stattdessen giftest du mich hier an... Auch gut.
Ich hab dich nicht angegiftet, ich habe dich als manipulierend entlarvt. Dass dir das sauer aufstößt, versteh ich - ist aber nicht meine Schuld. Und beschämend ist es nur für dich. ;)
Ich habe in der Tat überlegt, ob ich Beispiele für gelungene Olympic Stadiums bringe, aber die hättest du eh ignoriert (wie ja auch meine Frage nach deinen Argumenten). Aber bitte:
https://en.wikipedia.org/wiki/National_Olympic_Stadium_%28Tokyo%29
1958 eröffnet, bis 2013 normaler Stadium und Konzertbetrieb, jetzt abgerissen für den Neubau des 2020 National Olympic Stadium.
https://en.wikipedia.org/wiki/Rice-Eccles_Stadium
Das main stadium für die Winter Olympics 2002 in Utah. Damals für die Olympiade neu gebaut (1998 eröffnet), normales Stadium.
So sieht das halt aus, wenn man solche Anlagen nicht im absoluten Bevölkerungs- oder Bedeutungsniemandsland baut.

Eisenoxid
2015-11-30, 16:27:32
Es kommt natürlich stark darauf an, was man später daraus macht. Das Olympiagelände in München z.B. wird ja (großteils) auch noch recht erfolgsreich verwendet. Bspw. für Konzerte, Ausstellungen, als Naherholungsraum.

Dennoch gibt es auch gute Gegenargumente. Das Ding kostet einen Haufen und wird die Kosten wahrscheinlich nur teilweise wieder reinbringen. Die lokale Bevölkerung sieht von den Einnahmen i.d.R. nichts. Die sinnvolle Weiterverwendung der Bauten und zusätzlicher Infrastruktur ist nicht sicher.

Ich glaube die meisten Leute trauen den Verantwortlichen keine gute Planung zu, die die Kosten im Rahmen hält und eine nachhaltige Nutzung gewährleistet.
Und bei den vielen suboptimal laufenden und schlecht geplanten Großprojeten (BER, Elbphilharmonie, S21 etc.) kann man es ihnen nicht verdenken.

Matrix316
2015-11-30, 16:41:00
Bei Olympischen Spielen geht's ja auch nicht unbedingt um den Profit, sondern das ist wie eine Jubiläums oder Weihnachtsfeier einer Firma. Da geht's auch nicht drum möglichst viel Gewinn zu machen, sondern, dass die Teilnehmer Freude und Spaß haben. Oder wenn ihr euren Geburtstag in einem Restaurant feiert, werdet ihr auch mehr ausgeben als einnehmen. Aber da geht's um de Spaß. Deswegen laufen die Sportler auch lieber Weltrekorte bei Meetings als bei Olympia, weils da mehr Geld gibt. Das Motto "dabeisein ist alles" kommt nicht von ungefähr. ;)

Und immer noch genutzte Olympia Sportstädten wären z.B. das Olympiastadion Berlin, Montreal oder in Sydney.

Zephyroth
2015-11-30, 16:44:31
Ich hab dich nicht angegiftet, ich habe dich als manipulierend entlarvt. Dass dir das sauer aufstößt, versteh ich - ist aber nicht meine Schuld. Und beschämend ist es nur für dich. ;)

Ich glaub' ich werd' trotz deiner Meinung ruhig schlafen ;).

Und immer noch genutzte Olympia Sportstädten wären z.B. das Olympiastadion Berlin, Montreal oder in Sydney.

Zum Thema Montreal meint die Wiki:

Keine andere Ausrichterstadt litt derart lange unter den finanziellen Belastungen durch die Olympischen Spiele wie Montreal. Allein die Baukosten des Parc Olympique beliefen sich auf 1,4 Milliarden kanadische Dollar. Die Provinzregierung von Quebec erhob deshalb eine spezielle Tabaksteuer. Trotzdem dauerte es 30 Jahre, bis die Schulden abbezahlt waren. Das Wirtschaftswachstum in der Stadt ging zurück und die Armut und Stagnation von Montreal sind ein Spiegel der finanziellen Katastrophe von 1976.

Grüße,
Zeph

Lokadamus
2015-11-30, 16:55:34
Bei Olympischen Spielen geht's ja auch nicht unbedingt um den Profit, sondern das ist wie eine Jubiläums oder Weihnachtsfeier einer Firma. ... Deswegen laufen die Sportler auch lieber Weltrekorte bei Meetings als bei Olympia, weils da mehr Geld gibt. Das Motto "dabeisein ist alles" kommt nicht von ungefähr. ;) Wie viele Firmen haben ihren Gewinn nach Steuern anhand einer Weihnachtsfeuer verpulvert? Ich glaube, keine. So eine Feier, Party kostet max. das, was in einem halben Jahr erwirtschaftet wird. Hier ist aber das Problem. Es wird nichts erwirtschaftet, das ist einfach eine Party, wo nicht jeder eingeladen wird, aber jeder zahlen sollen.
Erinnert mich irgendwie an diese eine Versicherung (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/sexskandal-bei-ergo-hostessen-mit-weissen-baendchen-waren-fuer-die-vorstaende/4193282-2.html).

Was meinte der eine Kabarettist einmal: Da verdient der Depp pro Sekunde 100.000€ und rennt unter 10 Sekunden die 100m. :ugly:

Eisenoxid
2015-11-30, 16:55:58
Bei Olympischen Spielen geht's ja auch nicht unbedingt um den Profit, sondern das ist wie eine Jubiläums oder Weihnachtsfeier einer Firma. Da geht's auch nicht drum möglichst viel Gewinn zu machen, sondern, dass die Teilnehmer Freude und Spaß haben. Oder wenn ihr euren Geburtstag in einem Restaurant feiert, werdet ihr auch mehr ausgeben als einnehmen. Aber da geht's um de Spaß. Deswegen laufen die Sportler auch lieber Weltrekorte bei Meetings als bei Olympia, weils da mehr Geld gibt. Das Motto "dabeisein ist alles" kommt nicht von ungefähr. ;)
Ja, natürlich. Aber man muss sich diesen Spaß eben auch leisten können.

Letztendlich ist Olympia dieser Tage doch eine große Selbstinszenierung. "Schaut mal was wir auf die Beine stellen können".
Und da fürchten wohl viele Hamburger ausufernde Kosten, bzw. sehen den Gegenwert einfach nicht genügend gegeben.

Es ist einfach nicht sinnvoll eine Geburtstagparty für ein halbes Jahresgehalt zu schmeißen, wenn man gleichzeitig auf einem riesen Schuldenberg sitzt.

maximum
2015-11-30, 16:56:05
Nur weil das Ergebnis der Abstimmung den Politikern und auch einigen Bürgern nicht passt, heißt das ja nicht, dass direkte Demokratie nicht funktioniert. Ist doch gut zu sehen, dass bei direkter Abstimmung der Bevölkerung eben nicht das herauskommt, was die Politiker gern gehabt hätten. Das wäre bei vielen anderen Dingen genauso. Wäre die Abstimmung deutschlandweit gewesen, wäre sie noch viel deutlicher ausgefallen. Warum sollen wir soviel Steuergelder verbrennen, wenn zig andere Großprojekte jedesmal das x-fache der anvisierten Kosten nach sich gezogen haben und man genau weiß, dass durch spätestens durch Geklüngel am Ende sowieso ein Verlustgeschäft draus wird? Und selbst wenn man den "Spaß am Sport", statt der Kosten versucht in den Vordergrund zu rücken: Es geht halt schon lange nicht mehr um "Sport". Das ist aber beim Fußball prinzipiell das selbe. (siehe nur: Sky will Ligarechte für die 3. Liga - dann kann ich mir trotz GEZ nichtmal mehr ein lumpiges Drittligaspiel im TV ansehen)

Lyka
2015-11-30, 16:57:52
grundsätzlich bin ich ein Fan von "Projekt X beenden, bevor Projekt Y gestartet wird"... gerade, wenns um sehr teure Projekte geht...

Lokadamus
2015-11-30, 17:04:41
Und selbst wenn man den "Spaß am Sport", statt der Kosten versucht in den Vordergrund zu rücken: Es geht halt schon lange nicht mehr um "Sport". Das ist aber beim Fußball prinzipiell das selbe. (siehe nur: Sky will Ligarechte für die 3. Liga - dann kann ich mir trotz GEZ nichtmal mehr ein lumpiges Drittligaspiel im TV ansehen)Aber dafür darfst du beim nächsten Sportgroßereignis zig Kommentatoren der ÖRs sehen. Das willst du doch gerne, oder? :ugly:
War 2012 wohl nicht anders. http://www.focus.de/kultur/medien/mehr-tv-mitarbeiter-als-sportler-bei-olympia-ard-und-zdf-reisen-mit-480-koepfigem-team-nach-london_aid_787787.html

Morale
2015-11-30, 17:06:23
Bei Olympischen Spielen geht's ja auch nicht unbedingt um den Profit, sondern das ist wie eine Jubiläums oder Weihnachtsfeier einer Firma. Da geht's auch nicht drum möglichst viel Gewinn zu machen, sondern, dass die Teilnehmer Freude und Spaß haben. Oder wenn ihr euren Geburtstag in einem Restaurant feiert, werdet ihr auch mehr ausgeben als einnehmen. Aber da geht's um de Spaß. Deswegen laufen die Sportler auch lieber Weltrekorte bei Meetings als bei Olympia, weils da mehr Geld gibt. Das Motto "dabeisein ist alles" kommt nicht von ungefähr. ;)

Und immer noch genutzte Olympia Sportstädten wären z.B. das Olympiastadion Berlin, Montreal oder in Sydney.

Und werden hat den Spaß?
Der normale Bürger eben nicht.
Der hat nur den stress.
Karten sauteuer und vermutlich proportioniert.

Kosh
2015-11-30, 17:25:26
Bei Olympischen Spielen geht's ja auch nicht unbedingt um den Profit, sondern das ist wie eine Jubiläums oder Weihnachtsfeier einer Firma. Da geht's auch nicht drum möglichst viel Gewinn zu machen, sondern, dass die Teilnehmer Freude und Spaß haben. Oder wenn ihr euren Geburtstag in einem Restaurant feiert, werdet ihr auch mehr ausgeben als einnehmen. Aber da geht's um de Spaß. Deswegen laufen die Sportler auch lieber Weltrekorte bei Meetings als bei Olympia, weils da mehr Geld gibt. Das Motto "dabeisein ist alles" kommt nicht von ungefähr. ;)

Und immer noch genutzte Olympia Sportstädten wären z.B. das Olympiastadion Berlin, Montreal oder in Sydney.

Und warum sollen wir die Feier ausrichten,wenn andere das machen wollen??

Wir brauchen in Deutschland kein Olympia.

Matrix316
2015-11-30, 17:31:09
Nur weil das Ergebnis der Abstimmung den Politikern und auch einigen Bürgern nicht passt, heißt das ja nicht, dass direkte Demokratie nicht funktioniert. Ist doch gut zu sehen, dass bei direkter Abstimmung der Bevölkerung eben nicht das herauskommt, was die Politiker gern gehabt hätten. Das wäre bei vielen anderen Dingen genauso. Wäre die Abstimmung deutschlandweit gewesen, wäre sie noch viel deutlicher ausgefallen. Warum sollen wir soviel Steuergelder verbrennen, wenn zig andere Großprojekte jedesmal das x-fache der anvisierten Kosten nach sich gezogen haben und man genau weiß, dass durch spätestens durch Geklüngel am Ende sowieso ein Verlustgeschäft draus wird? Und selbst wenn man den "Spaß am Sport", statt der Kosten versucht in den Vordergrund zu rücken: Es geht halt schon lange nicht mehr um "Sport". Das ist aber beim Fußball prinzipiell das selbe. (siehe nur: Sky will Ligarechte für die 3. Liga - dann kann ich mir trotz GEZ nichtmal mehr ein lumpiges Drittligaspiel im TV ansehen)

Du kannst nicht gleichzeitig anprangern, dass es zu teuer wäre und dann drüber meckern, dass es zu kommerziell geworden ist. Das hängt schon zusammen.

Und warum sollen wir die Feier ausrichten,wenn andere das machen wollen??

Wir brauchen in Deutschland kein Olympia.

Weil die Feier uns auch Ehre, Ruhm und Prestige bringt. Außerdem sind die TV Zeiten dann am besten. :D

UND wir sparen uns das Geld was es kostet die ganzen Sportler nach Timbuktu zu fliegen wenn dort Olympia wäre. :naughty: ;)

Ach ihr seid einfach Spielverderber. Wie kann man nicht den Wert einer solchen Mega Veranstaltung erkennen? Die ganze Welt würde auf Deutschland schauen und das mal nicht, weil wir anderen Ländern Schulden aufzwingen oder so. :freak:

Der Grund für Olympia ist der gleiche Grund wie für eine Fußball WM oder EM. Weils einfach mal schön ist wenn das hier ist! =) Muss ich das wirklich erklären???

Lokadamus
2015-11-30, 17:37:04
Ach ihr seid einfach Spielverderber. Wie kann man nicht den Wert einer solchen Mega Veranstaltung erkennen? Die ganze Welt würde auf Deutschland schauen und das mal nicht, weil wir anderen Ländern Schulden aufzwingen oder so. :freak:

Der Grund für Olympia ist der gleiche Grund wie für eine Fußball WM oder EM. Weils einfach mal schön ist wenn das hier ist! =) Muss ich das wirklich erklären???Aha, wir sollten also sowohl Olympia als auch die EM 2024 austragen? Das wurde vorher schon in den Medien geschrieben, dass nur ein Großereignis geht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Europameisterschaft_2024

Matrix316
2015-11-30, 17:45:45
Aha, wir sollten also sowohl Olympia als auch die EM 2024 austragen? Das wurde vorher schon in den Medien geschrieben, dass nur ein Großereignis geht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Europameisterschaft_2024
Wäre das nicht genial?! Vier Wochem EM und dann nahtlos zu Olympia...:eek: Da kann man gleich zwei Monate Urlaub nehmen. :biggrin:

Ok, das beißt sich ein wenig, aber dann bewerben wir uns halt für 2028 Olympia. Und wenn Hamburg nicht will, wie wäre es mit Frankfurt? Oder wieder München? Sind wir so ein marodes Land und geiziges Volk, dass wir nicht mal ein paar Sportwettbewerbe austragen können (wollen)?!

RoNsOn Xs
2015-11-30, 17:54:09
Die Hamburger sind halt noch so weitsichtig nicht auf Pump zu leben.

Eisenoxid
2015-11-30, 18:01:00
Ok, das beißt sich ein wenig, aber dann bewerben wir uns halt für 2028 Olympia. Und wenn Hamburg nicht will, wie wäre es mit Frankfurt? Oder wieder München? Sind wir so ein marodes Land und geiziges Volk, dass wir nicht mal ein paar Sportwettbewerbe austragen können (wollen)?!
Müchen hatte sich ja für die Winterspiele 2018 beworben, ist aber nicht genommen worden (stattdessen Pyeongchang, Südkorea).

Eine Bewerbung für 2022 wollten auch hier die Bürger (insbesondere von Garmisch) nicht mehr.
Die haben vermutlich schon genug von den Ski-Weltcups.
Wie gesagt: Die lokale Bevölkerung hat wenig bis nichts von solchen Events und wird deshalb wohl meistens mehrheitlich dagegen stimmen.

looking glass
2015-11-30, 18:02:02
Scheiss auf Olympia, EM, WM, mir wären gut erhaltene Brücken, Straßen, Schulen allemal lieber, dazu haben wir genug Baustellen (gell Bildung, sozialer Wohnungsbereich, Pflege, Kindergärten etc., etc., etc).

Diese ganzen Großveranstaltungen sind nur Schwanzverlängerungen des unfähigen Politikerpacks.

Crushinator
2015-11-30, 18:02:45
[...] Ach ihr seid einfach Spielverderber. Wie kann man nicht den Wert einer solchen Mega Veranstaltung erkennen? Die ganze Welt würde auf Deutschland schauen und das mal nicht, weil wir anderen Ländern Schulden aufzwingen oder so. :freak:

Tja, wo kämen wir auch hin, wenn wir anstatt Ländern Schulden aufzuzwingen, die sie eh nicht bedienen können, die zockenden Bankster in die Pflicht nehmen würden. :upara:


Der Grund für Olympia ist der gleiche Grund wie für eine Fußball WM oder EM. Weils einfach mal schön ist wenn das hier ist! =) Muss ich das wirklich erklären???

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, sag ich mal als unmittelbar betroffener in HH.

Kamikaze
2015-11-30, 18:03:02
tjo warum gibts kein volksentscheid bei griechenland? mir wäre 1000x lieber, wenn mein geld für ein großereignis in unserem land "verpulvert" wird, als das 10 fache für irgendein land im südosten europas, das schon seit 15 jahren die besagte party feiert...

derpinguin
2015-11-30, 18:10:54
tjo warum gibts kein volksentscheid bei griechenland? mir wäre 1000x lieber, wenn mein geld für ein großereignis in unserem land "verpulvert" wird, als das 10 fache für irgendein land im südosten europas, das schon seit 15 jahren die besagte party feiert...
Überleg noch mal, warum man Geld nach Griechenland geschoben hat. Tip: es hat mit Banken hier zu tun.

Kamikaze
2015-11-30, 18:14:18
Überleg noch mal, warum man Geld nach Griechenland geschoben hat. Tip: es hat mit Banken hier zu tun.

das thema war doch schon mit den ersten zahlungen 2010/11 abgehandelt... ;)

Morale
2015-11-30, 18:14:52
Müchen hatte sich ja für die Winterspiele 2018 beworben, ist aber nicht genommen worden (stattdessen Pyeongchang, Südkorea).
Und die haben den Zuschlag bekommen weil da noch viel Potential ist um Sportartikel abzusetzen. Da sag ich doch sauber.

Und der Grund : wäre doch mal schön ist kein Argument.

Wenn jeder so leben würde kommt der alte zwegard gar nicht mehr zur Ruhe

Bukowski
2015-11-30, 21:16:04
Gute Sache das! Hätte nicht gedacht, dass die Pfeffersäcke hier überstimmt werden.

Solche Volksentscheide kann man ruhig mal öfters machen. Jede Partei, die das 2017 nicht im Programm drinstehen hat, kann mir mal gepflegt den Buckel runterrutschen.

Joe
2015-11-30, 22:33:43
Cb485CVJKBw

Bukowski
2015-11-30, 23:02:11
Der (Thilo) Jung ist großartig. Aber man darf sich seine BPK-Vids eigentlich garnicht anschauen....wegen fressen und kotzen und so.

Unsere Regierung konstruiert sich da gerade was zusammen nach Artikel 51 UN Charter - Selbstverteidigungsrecht...von Frankreich (wg Paris) und Frankreich beruft sich auf die EU-Beistandsklausel. Also über 4 Ecken will man diesmal unbedingt mit dabei sein, nachdem man ja schon in Libyen nicht so richtig mitgemacht hat.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/syrien-bundeswehr-einsatz-islamischer-staat-kosten

Zensur Ulla hat gestern allerdings bei "Berlin direkt" durchblicken lassen, dass es wohl letztlich garnicht um den IS geht, sondern:

Von der Leyen sagte, man wolle eine Übergangsphase weg von Assad, die Staatlichkeit in Syrien aber erhalten. "Deshalb ist es richtig, über die syrischen Truppen zu sprechen, wenn klar ist, wenn diese Übergangsphase in Kürze begonnen hat, was mit Assad geschieht. Dann muss das neu bewertet werden."
Quelle (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-ursula-von-der-leyen-schliesst-beteiligung-syrischer-truppen-nicht-aus-a-1065159.html)

Morgen entscheidet das Parlament....Fraktionszwang ahoi! :rolleyes:

Joe
2015-11-30, 23:28:09
Das ist so anmaßend.
Stellt euch mal vor der Putin würde so über die Uschi reden.

doublehead
2015-12-01, 01:02:46
Der Grund für Olympia ist der gleiche Grund wie für eine Fußball WM oder EM. Weils einfach mal schön ist wenn das hier ist! =) Muss ich das wirklich erklären???
Das Mediengewitter mitsamt seiner monatelangen Nachwehen über die Fussball-WM ging mir so dermassen gegen den Strich, ich hatte ständig im Dauerstrahl kotzen können.

Mark3Dfx
2015-12-01, 11:31:59
http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Kurios-Aktionskuenstler-graebt-sich-nackt-in-Hamburg-ein-1767450623

Der russische Aktionskünstler Andrey Kuzkin hat sich am Sonntag an der Hamburger Binnenalster nackt mit dem Oberkörper eingegraben. Für eine halbe Stunde ragten nur der Unterleib und die Beine des 35-jährigen Moskauers heraus.

:picard:

Matrix316
2015-12-01, 11:32:17
Das Mediengewitter mitsamt seiner monatelangen Nachwehen über die Fussball-WM ging mir so dermassen gegen den Strich, ich hatte ständig im Dauerstrahl kotzen können.
Und genau wegen Leute wie dir, sollte man für sowas erst garnicht die "Bürger" befragen, weil es immer Antisportler und Motzkis gibt, die gegen alles was haben.

Wenn die Begründung gegen Olympia vor allem behinhaltet: Zu viel Trubel, zu viele Touristen, zu viele Staus, zu viel Medienecho etc., dann sagt das schon alles.

EDIT: Und wenn jemand meint: "Das ist aber nicht demokratisch" - Sag ich nur: Ein Sportereignis hat ja auch eigentlich nichts mit Politik zu tun.

Mark3Dfx
2015-12-01, 11:32:32
http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Kurios-Aktionskuenstler-graebt-sich-nackt-in-Hamburg-ein-1767450623

Der russische Aktionskünstler Andrey Kuzkin hat sich am Sonntag an der Hamburger Binnenalster nackt mit dem Oberkörper eingegraben. Für eine halbe Stunde ragten nur der Unterleib und die Beine des 35-jährigen Moskauers heraus.

:facepalm:

Matrix316
2015-12-01, 11:33:25
Müchen hatte sich ja für die Winterspiele 2018 beworben, ist aber nicht genommen worden (stattdessen Pyeongchang, Südkorea).

Eine Bewerbung für 2022 wollten auch hier die Bürger (insbesondere von Garmisch) nicht mehr.
Die haben vermutlich schon genug von den Ski-Weltcups.
Wie gesagt: Die lokale Bevölkerung hat wenig bis nichts von solchen Events und wird deshalb wohl meistens mehrheitlich dagegen stimmen.

Ich meinte auch München für Sommerspiele. Da gibt's dann keine Bauern, die sich wegen irgendwelchen Wiesen aufregen.

ABIDAR
2015-12-01, 13:59:58
Die Ferengi erweitern ihre Erwerbsregeln :D

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/weltall-usa-erklaeren-sich-zum-verwalter-der-schuerfrechte-a-1065118.html

Ich hoffe, dass da eine fortschritliche Alienrasse am Horizont auftaucht, welche das Sonnensystem zum Welterbe erklärt. die Amis sind echt die Krönung des menschlichen Versagens.

Arnoldie
2015-12-01, 15:23:50
Und jetzt zum Spocht:

Mauritanian president accused of ordering penalties in 63rd minute of Super Cup (http://www.theguardian.com/football/2015/dec/01/mauritania-president-super-cup-orders-penalties-63rd-minute)

:facepalm:

Bukowski
2015-12-01, 16:00:55
Und genau wegen Leute wie dir, sollte man für sowas erst garnicht die "Bürger" befragen, weil es immer Antisportler und Motzkis gibt, die gegen alles was haben.

Gibt ja im Gegenzug auch Leute wie dich, also ist das nur fair verteilt. :biggrin: Die wichtigste und größte Gruppe bei solchen Abstimmungen sind doch eh die, die keine Meinung haben, und nicht die, die klar dafür oder dagegen sind.


Wenn die Begründung gegen Olympia vor allem behinhaltet: Zu viel Trubel, zu viele Touristen, zu viele Staus, zu viel Medienecho etc., dann sagt das schon alles.

KA ob du aus Hamburg kommst, aber diese Stadt ist mittlerweile mit Menschen zugesch....auf gut deutsch gesagt. Heute morgen dachte ich am Hbf ist irgendwo ein Sack geplatzt. :eek: Und den Leuten hier ist wohl klar, dass in Zukunft das Geld für andere Dinge viel dringender gebraucht wird. Ist ja nicht so, dass hier schon vor der Migrantenflutung eine katastrophale Wohnungsnot geherrscht hat...

Aber Hauptsache neue Stadien und Turnhallen bauen. :rolleyes:



EDIT: Und wenn jemand meint: "Das ist aber nicht demokratisch" - Sag ich nur: Ein Sportereignis hat ja auch eigentlich nichts mit Politik zu tun.

Eigentlich....uneigentlich gehts da eigentlich nur um Politik. Wer kann sich am besten mit Steuergeldern die Taschen vollstopfen. Der Sport ist nur Nebensache und Opium fürs Volk.

ShadowXX
2015-12-01, 16:14:15
Aber Hauptsache neue Stadien und Turnhallen bauen. :rolleyes:

Hätte man aber toll Flüchtlinge drin unterbringen können:weg:

Matrix316
2015-12-01, 16:39:43
Gibt ja im Gegenzug auch Leute wie dich, also ist das nur fair verteilt. :biggrin: Die wichtigste und größte Gruppe bei solchen Abstimmungen sind doch eh die, die keine Meinung haben, und nicht die, die klar dafür oder dagegen sind.

KA ob du aus Hamburg kommst, aber diese Stadt ist mittlerweile mit Menschen zugesch....auf gut deutsch gesagt. Heute morgen dachte ich am Hbf ist irgendwo ein Sack geplatzt. :eek: Und den Leuten hier ist wohl klar, dass in Zukunft das Geld für andere Dinge viel dringender gebraucht wird. Ist ja nicht so, dass hier schon vor der Migrantenflutung eine katastrophale Wohnungsnot geherrscht hat...

Aber Hauptsache neue Stadien und Turnhallen bauen. :rolleyes:

Man hätte bestimmt auch neue Wohnungen, Hotels etc. gebaut. Irgendwo müssen die Besucher, Sportler etc. pp ja wohnen.



Eigentlich....uneigentlich gehts da eigentlich nur um Politik. Wer kann sich am besten mit Steuergeldern die Taschen vollstopfen. Der Sport ist nur Nebensache und Opium fürs Volk.

Trotzdem ist es eigentlich eine "Privatveranstaltung" wie eine Fußball WM oder EM. Olympia wird ja nicht vom Bund oder vom Land, sondern vom IOC veranstaltet - genauso wie Fußball WM oder EM von FIFA bzw. UEFA.

Dass die Politik für gebraucht wird, ist bei Olympia noch notwendiger wie beim Fußball, gerade weil es nicht ganz so kommerziell ist. Sonst hätteste hinten auf den Banden nicht das Olympia Logo: http://assets.sport1.de/imagix/filter2/jpeg/_set=article_main,saturation=111,sharpness=0.6,focus=47x27/imagix/f1557150-860d-11e5-acef-f80f41fc6a62 sondern normale Werbebanden: http://www.dw.com/image/0,,17771388_303,00.jpg

desert
2015-12-01, 16:50:33
Gibt ja im Gegenzug auch Leute wie dich, also ist das nur fair verteilt. :biggrin: Die wichtigste und größte Gruppe bei solchen Abstimmungen sind doch eh die, die keine Meinung haben, und nicht die, die klar dafür oder dagegen sind.



KA ob du aus Hamburg kommst, aber diese Stadt ist mittlerweile mit Menschen zugesch....auf gut deutsch gesagt. Heute morgen dachte ich am Hbf ist irgendwo ein Sack geplatzt. :eek: Und den Leuten hier ist wohl klar, dass in Zukunft das Geld für andere Dinge viel dringender gebraucht wird. Ist ja nicht so, dass hier schon vor der Migrantenflutung eine katastrophale Wohnungsnot geherrscht hat...

Aber Hauptsache neue Stadien und Turnhallen bauen. :rolleyes:




Eigentlich....uneigentlich gehts da eigentlich nur um Politik. Wer kann sich am besten mit Steuergeldern die Taschen vollstopfen. Der Sport ist nur Nebensache und Opium fürs Volk.

Es herrscht keine katastrophale Wohnungsnot in HH, es herrscht wie auch in anderen Städten eine Wohnungsnot in den angesagten Stadtteilen, weil dort wesentlich mehr Menschen wohnen wollen, als es Wohnungen gibt, auf das gesamte Stadtgebiet ist es lange nicht so schlimm. Es wollen halt nur alle auf der Schanze und Umgebung wohnen, das ist das Problem.

Und jetzt gibt es eben 0,0 Euro für den Wohnungsbau, so einfach ist das. Was viele missverstehen, das Geld wird jetzt nicht anders in HH investiert, es wird jetzt überhaupt nicht investiert.

McDulcolax
2015-12-01, 16:54:51
Man hätte bestimmt auch neue Wohnungen, Hotels etc. gebaut. Irgendwo müssen die Besucher, Sportler etc. pp ja wohnen.





Trotzdem ist es eigentlich eine "Privatveranstaltung" wie eine Fußball WM oder EM. Olympia wird ja nicht vom Bund oder vom Land, sondern vom IOC veranstaltet - genauso wie Fußball WM oder EM von FIFA bzw. UEFA.

Dass die Politik für gebraucht wird, ist bei Olympia noch notwendiger wie beim Fußball, gerade weil es nicht ganz so kommerziell ist. Sonst hätteste hinten auf den Banden nicht das Olympia Logo: http://assets.sport1.de/imagix/filter2/jpeg/_set=article_main,saturation=111,sharpness=0.6,focus=47x27/imagix/f1557150-860d-11e5-acef-f80f41fc6a62 sondern normale Werbebanden: http://www.dw.com/image/0,,17771388_303,00.jpg


ähm, nicht so kommerziell?
http://www.olympic.org/sponsors

Lokadamus
2015-12-01, 17:08:26
Man hätte bestimmt auch neue Wohnungen, Hotels etc. gebaut. Irgendwo müssen die Besucher, Sportler etc. pp ja wohnen.

Trotzdem ist es eigentlich eine "Privatveranstaltung" wie eine Fußball WM oder EM. Olympia wird ja nicht vom Bund oder vom Land, sondern vom IOC veranstaltet - genauso wie Fußball WM oder EM von FIFA bzw. UEFA.Gerade weil es eine Privatveranstaltung ist, kann die freie Wirtschaft mal die Kosten auftreiben. Mir reicht es schon, das ganze Jahr die Kommentatoren der ÖRs zu sponsoren (größte Marketingagentur GEZ), damit die mit viel zu vielen Leuten hinfahren dürfen.Und jetzt gibt es eben 0,0 Euro für den Wohnungsbau, so einfach ist das. Was viele missverstehen, das Geld wird jetzt nicht anders in HH investiert, es wird jetzt überhaupt nicht investiert.Zum Glück habt ihr keinen Einfluß auf die Politik. Ansonsten müssten nämlich die ganzen Versprechen und Sachen, die seit Jahren betrieben werden wegen euch jetzt gestoppt werden.

http://www.abendblatt.de/hamburg/article136570340/Mehr-als-6000-Wohnungen-in-Hamburg-fertiggestellt.html
Für dieses und das kommende Jahr stünden über die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB) fast 172 Millionen Euro beziehungsweise rund 175 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Blankau unter Hinweis auf das am Dienstag vom Senat beschlossene Wohnraumförderprogramm 2015/2016. Geplant sei, mindestens 2300 Neubauwohnungen, mehr als 6000 Modernisierungen und mindestens 2800 neue Sozialbindungen zu fördern. Für 200 weitere Wohnungen will das Land die Belegungsrechte erwerben.http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4470810/2015-03-23-pr-lohsepark/ Beim Projekt „Wohnen am Lohsepark“ entstehen neben 159 Wohnungen Büros, Arztpraxen, Gewerbeflächen, soziale Einrichtungen und Kitas.

23. März 2015 11:00 Uhr :eek: Und nun? Alles gestoppt, nur wegen Nolympia. :ugly:

Wer ein bischen mehr zu den Plänen bezüglich Wohnungen lesen will, findet hier eventuell noch ein paar kleine Infos.
http://www.hamburg.de/bsw/wohnungsbau/

Edit: Ich behaupte einfach mal, unser OB hat noch keinen Plan, was er mit den 1,2Milliarden €, die für Olympia verplant waren, machen will. Die anderen Töpfe waren schon bezahlt, weshalb er das Geld nicht in den Wohnungsbau stecken wollte. Eventuell wird dieses Geld doch noch in den Wohnungsbau gesteckt, ansonsten wäre die Frage, wie gut die Schulen renoviert sind oder welche Baustellen es noch gibt (Kita?). Ist halt doof, wenn Plan A (Olympia) nicht funktioniert und man keinen weiteren Plan vorbereitet hat. Wenn er sein Gesicht nicht verlieren will, muss er wohl das Geld in andere Projekte stecken, welche sich nicht mit Wohnungsbau beschäftigen. :ugly: Gibt noch genug andere Sachen wie Polizei oder Integrationshilfen usw.

Matrix316
2015-12-01, 17:57:14
Naja, für Olympia würde ich schon sagen kann auch mal der Bund Geld beisteuern, und zwar wortwörtlich. Wir haben ca. 43 000 000 Erwerbstätige. Bis 2024 sinds noch 8 1/2 Jahre. Wenn jeder pro Monat 2 Euro "Olympiasteuern" für bezahlen würde, wären das bis dahin ca. 8 Milliarden. Das Geld könnte man z.B. vom Soli Zuschlag abknapsen.

Lyka
2015-12-01, 18:03:21
24 Euro zusätzlich völlig sinnlose Ausgaben für mich, für die ich keinerlei Gegenwert erhalte :uponder:

Sportsteuern :uponder:

Lokadamus
2015-12-01, 18:16:20
Naja, für Olympia würde ich schon sagen kann auch mal der Bund Geld beisteuern, und zwar wortwörtlich.Auch dazu gab es eine Umfrage und die hab ich bereits 2x verlinkt.
Von den Befragten hatten sich zwar die meisten für Olympia ausgesprochen, aber der Bund sollte kein Geld beisteuern. Nur waren dort die Ergebnisse klarer und schwebten nicht nur bei 50/50 rum.

Und nur weil du deine Party haben willst, soll ich noch mehr bezahlen? Sorry, aber die nächste Steuererhöhung ist schon geplant. Da brauch ich nicht noch eine "Party für enttäuschte Wähler - Abgabe".

kdvd
2015-12-01, 18:33:40
Naja, für Olympia würde ich schon sagen kann auch mal der Bund Geld beisteuern, und zwar wortwörtlich. Wir haben ca. 43 000 000 Erwerbstätige. Bis 2024 sinds noch 8 1/2 Jahre. Wenn jeder pro Monat 2 Euro "Olympiasteuern" für bezahlen würde, wären das bis dahin ca. 8 Milliarden. Das Geld könnte man z.B. vom Soli Zuschlag abknapsen.

Warum machen nicht einfach alle Olympiabefürworter eine zusätzliche Überstunde pro Arbeitstag die nächsten 5 Jahre, das Geld fließt dann 1:1 ans IOC, und betreibt damit "Stadtentwicklung".

Da bräuchte man nur knapp ne Million freiwillige Partylöwen.

Unyu
2015-12-01, 18:38:07
Theoretisch würde die GEZ der Beitragsservice locker für die Finanzierung reichen. Ah ne, der wird für "Bildungsfernsehen" und Musikantenstadl verballert.

Bösewicht
2015-12-01, 18:59:57
Irak plant höchstes Gebäude der Welt (http://www.spiegel.de/reise/staedte/vertical-city-irak-will-hoechstes-gebaeude-der-welt-bauen-a-1065389.html)
Was für ein Kontrast.
Auf der einen Seite gibt es IS Terror, Bomben, Krieg, und auf der anderen Seite soll das Höchste Gebäude der Welt gebaut werden.

HarryHirsch
2015-12-01, 19:14:21
bomben aussicht und so...

Bösewicht
2015-12-01, 19:39:47
bomben aussicht und so...
der wahr nicht schlecht :freak:

Joe
2015-12-01, 20:42:40
bomben aussicht und so...

http://i.imgur.com/Bp8ahlo.gif

Lokadamus
2015-12-01, 20:46:32
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/weltall-usa-erklaeren-sich-zum-verwalter-der-schuerfrechte-a-1065118.html

Ich hoffe, dass da eine fortschritliche Alienrasse am Horizont auftaucht, welche das Sonnensystem zum Welterbe erklärt. die Amis sind echt die Krönung des menschlichen Versagens.Die Russen machen es am Boden. :ugly:
http://www.focus.de/politik/ausland/moskau-wird-interessen-vertreten-russisches-parlament-erlaubt-missachtung-internationaler-urteile_id_5125058.html
Russisches Parlament erlaubt jetzt Missachtung internationaler Urteile

... Sie sieht vor, dass das russische Verfassungsgericht beispielsweise das 2014 ergangene Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte über die Entschädigung ehemaliger Aktionäre des Erdölkonzerns Yukos im Umfang von 1,9 Milliarden Euro zurückweisen kann.

"Dieses Gesetz soll es der Regierung erlauben, ihre Rechte durchzusetzen, falls die Entscheidung einer internationalen Instanz den nationalen Interessen widerspricht", sagte der Abgeordnete Wjatsche...

127.0.0.1
2015-12-01, 21:59:29
Au weia, die Grünen mal wieder:

Bombe oder Böller - das lässt sich auf Anhieb kaum unterscheiden. Der Grüne Hans-Christian Ströbele fordert deshalb ein Verbot besonders lauter Feuerwerkskörper. "Die Leute wissen ja nicht, was das ist, was so fürchterlich bumst."

Seit wann gibt es in Deutschland denn wieder "besonders laute Feuerwerkskörper" das sind doch jetzt schon alles bessere Knallerbsen. Und einmal im Jahr, an Sylvester, ja, das kann man schon leicht mit einer Bombe verwechseln... :freak:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/stroebele-will-nach-anschlaegen-laute-boeller-verbieten-a-1065568.html

Lyka
2015-12-01, 22:08:43
hach, die Panik zur Silvesternacht wird richtig knallig... sein

127.0.0.1
2015-12-01, 22:11:19
Unterschätze das nicht. Mit so einem Schinken China Bomben Böller D für 3,98€ vom Aldi kann man extreme Verwüstungen und Massenpaniken auslösen. :freak:

Anadur
2015-12-01, 22:49:02
Seit wann gibt es in Deutschland denn wieder "besonders laute Feuerwerkskörper" das sind doch jetzt schon alles bessere Knallerbsen. Und einmal im Jahr, an Sylvester, ja, das kann man schon leicht mit einer Bombe verwechseln... :freak:



Das ist so eine Berliner Sache, die man im Rest des Landes wohl nicht nachvollziehen kann. Die sind hier absolut bescheuert was die Böller betrifft und Polen ist nicht weit. Ich hab das so noch in keiner anderen Stadt erlebt.

Na ja und bei so alten Rentnern wie dem Ströbele kommt da dann halt der Altersstarsinn dazu. Der denkt vermutlich bei jedem Knall, dass der Russe gleich um die Ecke kommt.

McDulcolax
2015-12-01, 23:15:51
aber eine böller-höchstlautstärke macht doch sinn, oder? ich würds ja auch nicht blind verbieten wollen, aber so ein polen böller verletzt auch regelmäßig ohren. mal von anderen gefahren abgesehen.

00-Schneider
2015-12-01, 23:23:15
aber eine böller-höchstlautstärke macht doch sinn, oder? ich würds ja auch nicht blind verbieten wollen, aber so ein polen böller verletzt auch regelmäßig ohren. mal von anderen gefahren abgesehen.


Sind die nicht eh in Deutschland verboten?

127.0.0.1
2015-12-01, 23:31:00
Klar, diese sogenannten "Polenböller" mit extrem laut rummsendem Blitzknallsatz sind eh illegal, wer sie hier reinschmuggelt und damit erwischt wird kann sich über Post vom Staatsanwalt und Hausdurchsuchung freuen. Ist ein Verstoss gegen das Sprengstoffgesetz und damit schon eine Straftat und keine simple Owi mehr.

Lyka
2015-12-01, 23:32:30
dafür gibts schon Gesetze für Legales

übrigens: Test von Knallkörpern
http://www.feuerwerk-forum.de/showthread.php?t=46639

und

Wie laut dürfen Feuerwerkskörper sein?
Antwort :

Pyrotechnische Gegenstände (Feuerwerkskörper) werden in

Klasse I: Kleinstfeuerwerk
Klasse II: Kleinfeuerwerk
Klasse III: Mittelfeuerwerk sowie
Klasse T: Pyrotechnische Gegenstände für technische Zwecke
unterschieden.

Laut Anlage I der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz dürfen folgende Schalldruckpegel nicht überschritten werden:

Klasse I: Schalldruckpegel von 120 dB(A I) bzw. 120 dB(A peak) in 1,0 m Entfernung bei pyrotechnischen Gegenständen mit akustischer Wirkung, ausgenommen Amorces und Party-Knaller.
Klasse II: Schalldruckpegel von 120 dB(A I) bzw. 120 dB(A peak) in 8,0 m Entfernung bei pyrotechnischen Gegenständen mit akustischer Wirkung.
Klasse III: Schalldruckpegel von 120 dB(A I) bzw. 120 dB(A peak) in 15,0 m Entfernung bei pyrotechnischen Gegenständen mit akustischer Wirkung.
Klasse T: Schalldruckpegel von 120 dB(A I) bzw. 120 dB(A peak) in 8,0 m Entfernung bei pyrotechnischen Gegenständen mit akustischer Wirkung.

YTOAHdcNd9Q :ulol:

Fusion_Power
2015-12-01, 23:33:25
Au weia, die Grünen mal wieder:

Bombe oder Böller - das lässt sich auf Anhieb kaum unterscheiden. Der Grüne Hans-Christian Ströbele fordert deshalb ein Verbot besonders lauter Feuerwerkskörper. "Die Leute wissen ja nicht, was das ist, was so fürchterlich bumst."

Seit wann gibt es in Deutschland denn wieder "besonders laute Feuerwerkskörper" das sind doch jetzt schon alles bessere Knallerbsen. Und einmal im Jahr, an Sylvester, ja, das kann man schon leicht mit einer Bombe verwechseln... :freak:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/stroebele-will-nach-anschlaegen-laute-boeller-verbieten-a-1065568.html

Ich dachte immer, die ganz bösen Dingers gibts hier eh nur im Ausland oder mit Feuerwerker-Lizenz? Und von da kommen ja auch keine Beschwerden oder liest man viel über "Polenböller"-Unfälle in Polen? :freak:
Aus Terroristen-Sicht wäre Silvester sicher auch ne interessante Idee, kann schon verstehen warum die Sicherheitsorgane nervös sind deswegen. Aber solange immer noch in Stadien ungestraft herum geböllert wird, scheint das noch keine Große Priorität zu haben beim verbieten.

maguumo
2015-12-01, 23:36:30
Sind die nicht eh in Deutschland verboten?
Klar sind sie das. Müllsäcke mit Acetylen und Sauerstoff zu füllen dürfte auch nicht legal sein, ändert nichts daran das das jedes Jahr genug Leute machen. Wie will man solche Verbote durchsetzen?

127.0.0.1
2015-12-01, 23:44:19
Meanwhile, in the Netherlands.... ;D



Jv_CmrRZljA

McDulcolax
2015-12-01, 23:44:31
Ich dachte immer, die ganz bösen Dingers gibts hier eh nur im Ausland oder mit Feuerwerker-Lizenz? Und von da kommen ja auch keine Beschwerden oder liest man viel über "Polenböller"-Unfälle in Polen? :freak:
Aus Terroristen-Sicht wäre Silvester sicher auch ne interessante Idee, kann schon verstehen warum die Sicherheitsorgane nervös sind deswegen. Aber solange immer noch in Stadien ungestraft herum geböllert wird, scheint das noch keine Große Priorität zu haben beim verbieten.

in stadien wird nicht ungestraft rumgeböllert

Lyka
2015-12-01, 23:49:08
Meanwhile, in the Netherlands.... ;D

http://youtu.be/Jv_CmrRZljA

:eek: wer braucht schon... Fenster :eek:

doublehead
2015-12-02, 03:00:52
Klar sind sie das. Müllsäcke mit Acetylen und Sauerstoff zu füllen dürfte auch nicht legal sein, ändert nichts daran das das jedes Jahr genug Leute machen. Wie will man solche Verbote durchsetzen?
Mit mehr Polizeipräsenz?

doublehead
2015-12-02, 03:04:47
Ein Sportereignis hat ja auch eigentlich nichts mit Politik zu tun.
Ich kugel mich gerade am Boden vor lachen. Meinst Du das ernst, oder trollst Du?
Sport und Politik waren schon immer miteinander verwoben.

Matrix316
2015-12-02, 11:18:16
Ich kugel mich gerade am Boden vor lachen. Meinst Du das ernst, oder trollst Du?
Sport und Politik waren schon immer miteinander verwoben.
Ja und Nein.

EDIT: Auch wenn sich die Politik überall mit einmischt, sind ja trotzdem die Sportverbände wie Fifa oder IOC oder UEFA oder DFB eigentlich unabhängig von irgendwelchen Regierungen oder Parteien. Dass man für Infrastruktur und Polizei und sowas die Hilfe von Bund und Länder und Städten braucht ist ja schon klar. So gesehen ist jede Veranstaltung mit Politik verbunden, sei es ein Rock Konzert im Fußballstadion oder eine Geburtstagsfeier die im Gemeinschaftshaus stattfindet. Nehmen wir mal an, der örtliche Sportverein will die Dorfolympiade abhalten. Muss der wirklich eine Umfrage unter den Bürgern machen, ob er das darf? Ok, Olympia ist etwas größer, aber letztendlich ist es auch nichts anderes wie eine Leichtathletik WM oder eine Fußball WM oder eine Ruder WM oder eine Turn WM... nur alles gleichzeitig. :D

ShadowXX
2015-12-02, 13:47:09
Es herrscht keine katastrophale Wohnungsnot in HH, es herrscht wie auch in anderen Städten eine Wohnungsnot in den angesagten Stadtteilen, weil dort wesentlich mehr Menschen wohnen wollen, als es Wohnungen gibt, auf das gesamte Stadtgebiet ist es lange nicht so schlimm. Es wollen halt nur alle auf der Schanze und Umgebung wohnen, das ist das Problem.

Völliger Quatsch. Ich such jetzt schon seit 3 Jahren eine bezahlbare 4-Zimmer-Wohnung.....unmöglich zu finden.

Xilavius
2015-12-02, 14:21:20
Völliger Quatsch. Ich such jetzt schon seit 3 Jahren eine bezahlbare 4-Zimmer-Wohnung.....unmöglich zu finden.

Was ist denn bei dir "bezahlbar"?
Also ich denke mal bei 4 Zimmer sollte man schon 1200-1500€ normalerweise für eine Großstadt einplanen.
Wobei es in Hamburg schon genügend Wohungen für weit unter 1000€ gibt die sogar 5 Zimmer usw haben.

Lokadamus
2015-12-02, 14:36:04
Ja und Nein.

EDIT: Auch wenn sich die Politik überall mit einmischt, sind ja trotzdem die Sportverbände wie Fifa oder IOC oder UEFA oder DFB eigentlich unabhängig von irgendwelchen Regierungen oder Parteien. Dass man für Infrastruktur und Polizei und sowas die Hilfe von Bund und Länder und Städten braucht ist ja schon klar. So gesehen ist jede Veranstaltung mit Politik verbunden, sei es ein Rock Konzert im Fußballstadion oder eine Geburtstagsfeier die im Gemeinschaftshaus stattfindet.

Nehmen wir mal an, der örtliche Sportverein will die Dorfolympiade abhalten. Muss der wirklich eine Umfrage unter den Bürgern machen, ob er das darf? Ok, Olympia ist etwas größer, aber letztendlich ist es auch nichts anderes wie eine Leichtathletik WM oder eine Fußball WM oder eine Ruder WM oder eine Turn WM... nur alles gleichzeitig. :DNur bedingt, schließlich geht es auch um die Übertragungsrechte und die kaufen die ÖRs.
Falls du erwartest, dass die Politiker sich neben den Verbänden hinstellen und Werbung für ihre Partei machen, das wird nicht passieren. Im Hintergrund werden die Sachen beschloßen.
Älterer Artikel von 2012, der kurz auf die Koste für die Rechte eingeht.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/gez-wird-zum-rundfunkbeitrag-so-verschleudern-ard-und-zdf-ihre-gebuehren_aid_809851.html
Vor ein paar Monaten: http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-06/tv-sender-rechte-fifa
Das im Aufsichtsrat auch einige politisch aktive Mitarbeiter sitzen, ist kein Geheimnis. Das ist das Prinzip der Neutralität in dem Laden. ;(

Bei einer Dorfolympiade wird es so ablaufen wie auch in der Großstadt. Wenn ein bestimmter Teil der Einwohner es nicht mag, gehen sie los und machen eine Unterschriftenliste. Sind dort genug Stimmen zusammengekommen, muss darüber öffentlich abgestimmt werden.
Der Unterschied ist nur, dass bei einer Dorfolympiade die Kosten überschaubar sind, weil da nichts angepasst werden muss oder die Sachen sowieso renoviert werden, unabhängig, ob da noch ein größeres Event veranstaltet wird. Dieses Problem mit "für 60.000 Leute Stadion aufbauen und danach auf 20.000 zurückbauen" gibt es auf dem Lande einfach nicht.

Das einfachste Beispiel ist wohl Wacken. Eine Seelengemeinde wird mal eben mit ca. 75.000 Leuten für ca. 4 Tage überflutet. Unterbringung usw. alles unwichtig, weil Selbstversorger und der Platz ist einfach Ackerfläche.Was ist denn bei dir "bezahlbar"?
Also ich denke mal bei 4 Zimmer sollte man schon 1200-1500€ normalerweise für eine Großstadt einplanen.
Wobei es in Hamburg schon genügend Wohungen für weit unter 1000€ gibt die sogar 5 Zimmer usw haben.Frage ist wohl, wie groß soll die Wohnung sein und welche weiteren Sachen wie Standort sind wie wichtig?

Bukowski
2015-12-02, 14:57:10
Was ist denn bei dir "bezahlbar"?
Also ich denke mal bei 4 Zimmer sollte man schon 1200-1500€ normalerweise für eine Großstadt einplanen.
Wobei es in Hamburg schon genügend Wohungen für weit unter 1000€ gibt die sogar 5 Zimmer usw haben.

Ihr vergesst, dass das da 50 Leute bei ner Besichtigung einer "bezahlbaren" Whg stehen.

Crushinator
2015-12-02, 15:01:08
Was ist denn bei dir "bezahlbar"?
Also ich denke mal bei 4 Zimmer sollte man schon 1200-1500€ normalerweise für eine Großstadt einplanen.
Wobei es in Hamburg schon genügend Wohungen für weit unter 1000€ gibt die sogar 5 Zimmer usw haben.

Bezahlbar ist, wenn die Miete 1/3 des Nettoeinkommens nicht überschreitet. Und dafür muss der Otto-Normal in Hamburg in der Regel entweder in eine Bruchbude oder weit weg vom Stadtzentrum einziehen.

Ihr vergesst, dass das da 50 Leute bei ner Besichtigung einer "bezahlbaren" Whg stehen.

... und das kommt noch hinzu.

Knuddelbearli
2015-12-02, 16:39:11
Wie kann man nur gegen Olympia sein?

Ich meine, man wird ja keine Sportstädte im Urwald bauen wo nie mehr jemand hinkommt, sondern Hamburg hat doch schon alles. Das würde doch einfach nur renoviert werden und alle würden langfristig profitieren. München profitierte über Jahrzehnte vom Olympiastadion! Alle BL Vereine profitierten von der WM, weil die Stadien auch neu gemacht oder renoviert wurden. Außerdem ist das Werbung für das eigene Land, die Kultur, den Sport etc..

Warum fragt man bei sowas wichtigem überhaupt die Bürger? Sportmuffel wirds immer geben und wer nicht will, soll es nicht anschauen, aber denkt doch auch mal einer an die Athleten!


Weill der Quatsch die Hamburger am Ende vermutlich weit über 10 Milliarden kosten würde?

Die Kostenschätzung die vorgebracht wurden. zB Für die Sicherheit 500 Mio. London gab das letzte mal noch vor IS und Co 1,5 Milliarden dafür aus. Ähnlich leicht zu entlarven sind etliche anderen weit zu niedrig angesetzte Schätzungen. zB bei der Insel wäre das der Preis wenn alles perfekt klappt und es keine Probleme wegen Wasser usw gäbe die es garantiert gibt. Usw usf

Lokadamus
2015-12-02, 16:50:04
Ihr vergesst, dass das da 50 Leute bei ner Besichtigung einer "bezahlbaren" Whg stehen.Wie gesagt, es fehlen Infos, warum er nichts findet. Es gibt da ein paar Sachen, wobei die Sache Kalt/ Warmmiete relevant ist.

http://www.immobilienscout24.de/Suche/S-T/Wohnung-Miete/Hamburg/Hamburg/-/4,00-/-/EURO--1000,00?enteredFrom=result_list
Schlimmer ist die Sache mit Senioren oder Handwerker- Wohnungen. ;)
http://www.immobilienscout24.de/Suche/S-T/Wohnung-Miete/Hamburg/Hamburg/-/-/-/EURO--300,00?enteredFrom=result_list

Edit: Das ist dann die Party- Sonderabagbe. Für alle die, die Olympia 2024 haben wollten. :ugly:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/atomausstieg-gesetz-zur-haftung-der-konzerne-verzoegert-sich-a-1065705.html
Und die Atomkonzerne sind dabei, einen Teil des Risikos auf den Steuerzahler abzuwälzen.

Damit könne das Gesetz kaum noch zum 1. Januar in Kraft treten, hieß es bei Linken und Grünen.

Das geplante Gesetz soll verhindern, dass die Atomkonzerne Eon, RWE, EnBW und Vattenfall sich durch Abspaltung ihrer Kernkrafttöchter vor der ...

EvilOlive
2015-12-02, 18:34:15
Zwei Reichsbürger in der Verkehrskontrolle

„Ein auf dem Kopf angebrachtes Nummernschild war gestern der Beginn einer nervenaufreibenden Kontrolle auf der A63 bei Göllheim. Auf Anhaltezeichen reagierte der 54-jährige Pkw-Fahrer nur mit Kopfschütteln. Erst als er zu merken schien, dass es den Beamten aus Gau-Bickelheim mit der Aufforderung stehen zu bleiben sehr Ernst war, folgte er auf den nächsten Parkplatz. Dort wollte er jedoch weder Ausweisdokumente noch Fahrzeugpapiere vorzeigen. Daraus entwickelte sich eine sehr lange Diskussion, weil der Mann aus Bad Homburg der festen Überzeugung war, dass die Bundesrepublik nicht existent sei und er sich als Reichsbürger verstehe. Folglich müsse er auch nicht die Autorität deutscher Beamte anerkennen. Das Kennzeichen habe er deshalb auf dem Kopf montiert, weil hier alles durch die Alliierten auf den Kopf gestellt worden sei. Da der 54-Jährige argumentativ nicht zu überzeugen war und sich nur mit einem „deutschen Staatsangehörigenausweis“ einer Phantasiebehörde legitimieren wollte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Zähneknirschend rückte er daraufhin seinen Führerschein heraus und montierte die Nummernschilder richtig herum.

Nur wenige Minuten später wurde die Geduld der Beamten erneut auf die Probe gestellt. Dieses Mal von einem 39-Jährigen aus Pfalzfeld, der auf der A61 bei Bad Kreuznach in eine Verkehrskontrolle geriet. Er gab an, dass er seine Ausweisdokumente und den Führerschein grundsätzlich nicht mitführe. Außerdem werde die Bedeutung des Personalausweises total überbewertet, denn wie das Wort „Personal“ schon klarstelle, sei es nichts weiter als ein Firmenausweis der „Deutschland-GmbH“. Angaben zu seiner Person verweigerte der Mann, weil er bezweifelte, dass er es mit echten Polizisten zu tun habe, denn Uniformen, Waffen und Streifenwagen könne schließlich jeder einfach bei einer bekannten Auktionsplattform ersteigern. Über das Kennzeichen des Firmenfahrzeuges ermittelten die Beamten aus Gau-Bickelheim den Arbeitgeber des 39-Jährigen, der dann resignierend die Personalien bekannt gab. Es war nicht das erste Mal – so der Chef – dass er das für seinen Mitarbeiter tun musste.“

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117706/3191477

piefke
2015-12-02, 18:46:00
Da ist wohl ein Nest. ;D

EvilOlive
2015-12-02, 18:48:28
Da ist wohl ein Nest. ;D

Es handelt sich um die aktuell mehrfach verbreitete Information, man solle aus Protest das Kennzeichen am Fahrzeug umgedreht anbringen und man käme dabei sogar ohne ein Bußgeld dabei weg. :freak:

http://www.mimikama.at/wp-content/uploads/2015/11/image13.png

http://www.mimikama.at/allgemein/kennzeichern-verkehrt-herum/

piefke
2015-12-02, 18:52:42
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Hunderte-Reichsbuerger-in-Thueringen-Verbindungen-zur-rechten-Szene-1759227208

Welches Deutsche Reich, darauf können sich die Reichsbürger schon wieder nicht so sehr einigen. Auch deshalb, sagt ein Fachmann, der zum Verfassungsschutz gehört, habe er jüngst 38 Männer in ganz Deutschland gezählt, die derzeit alle für sich beanspruchen, deutscher Reichskanzler zu sein.

:ulol:

kdvd
2015-12-02, 19:18:11
Im Süden Chiles sind mehr als 330 Wale gestrandet.
http://www.welt.de/vermischtes/article149515877/Mysterioese-Massen-Strandung-von-Walen-gibt-Raetsel-auf.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_twitter&xing_share=news

127.0.0.1
2015-12-02, 19:46:49
Zwei Reichsbürger in der Verkehrskontrolle


Wenns mal wieder etwas längert dauert ;D

derpinguin
2015-12-02, 20:02:40
Wenns mal wieder etwas längert dauert ;D
Da kann man den Polizisten auch nur wünschen, dass sie Snickers dabei hatten.

Kosh
2015-12-02, 21:05:16
Bis zu 20 Opfer bei einer Schiesserei in San Bernadino / Kalifornien.
Mal gespannt was da raus kommt.

Näheres noch nicht bekannt.

PS: Opfer soll auch Verletzte beinhalten. Also theoretisch wohl auch 20 Verletzte möglich und kein Toter.

piefke
2015-12-02, 21:10:18
https://twitter.com/NBCNews

War doch erst das Parenthoodshooting...

Kosh
2015-12-02, 21:16:21
12 Tote aber wohl kein Terroranschlag. (wobei ich nicht weiß ob das ein Unterschied macht)

piefke
2015-12-02, 21:19:13
Der ist immer noch auf freiem Fuß anscheinend.

sun-man
2015-12-02, 21:29:30
Vielleicht ja VW Fahrer? Irre durch Abgase?

Kosh
2015-12-02, 21:30:51
Vielleicht ja VW Fahrer? Irre durch Abgase?

Wow, machst du Spitzenwitze :facepalm:

piefke
2015-12-02, 21:31:05
3 Suspects geflohen mit einem schwarzen SUV, da fällt VW mit seinen Blechbüxen mal völlig raus. X-D

Mark3Dfx
2015-12-02, 21:36:18
Bis zu 20 Tote fallen in den USA unter das wöchentliche Shootout in der Highschool.

piefke
2015-12-02, 21:44:50
Wie sieht das für eine White Powa Hohlbirne aus?

https://www.google.de/maps/place/Inland+Regional+Center/@34.0760022,-117.2786499,3a,75y,85.35h,90t/data=!3m7!1e1!3m5!1sJ2bhQudHnDl2SdqEyOWtnw!2e0!6s%2F%2Fgeo0.ggpht.com%2Fcbk%3Fpa noid%3DJ2bhQudHnDl2SdqEyOWtnw%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dsearch.TACTILE. gps%26thumb%3D2%26w%3D86%26h%3D86%26yaw%3D85.18631%26pitch%3D0!7i13312!8i6656!4m 2!3m1!1s0x80dcac983d35da3d:0xb9111ae3abbee3ac!6m1!1e1