PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Marodeur
2016-07-29, 19:04:21
@Marodeur: ist meine PM damals eigentlich angekommen?

Mmmh, hatte ich nicht geantwortet? Ups... :redface:

Wozu brauch ich denn 8 Gänge wenn ich mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit über die Autobahn bügeln will? :P

Um mit möglichst niedriger Drehzahl und somit so leise wie möglich zu fahren?

KakYo
2016-07-29, 20:22:36
Kann das kein lang übersetzes 5 Gang Getriebe? Vielleicht noch mit Overdrive?

Argo Zero
2016-07-29, 21:41:00
Als Honda VTEC-Fahrer kenne ich diese Art Motor sehr gut und muss sagen, dass solche Motoren auf graden Strecken weder Sinn noch Spaß machen. Man muss sie immer "ausquetschen" um schnell zu sein, auf kurvigen Straßen macht das Spaß, weil dort die Reifen und die "Fahrkünste" der limitierende Faktor sind, aber auf der Autobahn will man Hubraum oder Turbo. Das kommt einfach "souveräner".

Kommt halt drauf an was man möchte.
Mir macht das Ausdrehen des Motors sehr viel Spaß, sofern es der Motor auch mag. Der GT86 schreit immer nach Drehzahl und das macht mit dem richtigen Auspuff viel Laune :)
Als 40.000km p.a. Autobahnvergewaltigung würde ich natürlich so ein Auto nicht nehmen. Da kommt für mich zZ nur ein Diesel in Frage wegen den Kosten und weil mir ein Diesel scheiß egal ist vom emotionalen Faktor, hauptsache KM schrubben.

135i
2016-07-29, 21:48:40
Wozu brauch ich denn 8 Gänge wenn ich mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit über die Autobahn bügeln will? :P
Man braucht nur einen Gang
:D
zoJ-tkBNixE

Anadur
2016-07-30, 00:58:16
Also wenn du gemütlich mit 180 auf der AB fahren willst musst schon eher was kaufen was eine 7G-8gang Automatik hat und dazu 190 Ps.


Ich werd jetzt an der Autobahn nicht die Entscheidung fest machen. Dafür fahr ich zu selten. Der Ibiza ist bis 130 ok. Danach wird er laut und säuft wie ein Loch. Wenn der Neue da etwas souveräner ist, würde mir das schon reichen. Auf der Strecke kann man zwar ganz gut auch mal etwas schneller (180) fahren, meistens ist aber eh zuviel Verkehr/Baustelle und Co.


1er Bmw ? Find ich als 3 Türer gar nicht mal schlecht.


Ja klar. Ist halt der deutsche Premiummarkenaufschlag im Vergleich zum Mazda, der die Reihe so ein bisschen uninteressant macht. Klar, Wiederverkaufswert ist sicherlich deutlich höher, aber wirtschaftlich wäre es am sinnvollsten den Ibiza weiterzufahren.


Volvo V40 ? Soll auch kein schlechtes Auto sein gibt es sogar mit Allrad.

Oh, den hab ich noch gar nicht auf dem Schirm gehabt. Danke. Werd ich mir mal anschauen.

Argo Zero
2016-07-30, 02:22:54
Der Mazda hat kein RWD, oder?

Eco
2016-07-30, 09:04:04
Wozu brauch ich denn 8 Gänge wenn ich mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit über die Autobahn bügeln will? :P
Abbremsen und beschleunigen wirst Du trotzdem regelmäßig müssen. Und da haben viele Gänge Vorteile bei Beschleunigung, Verbrauch, Geräuschniveau, etc.

Man braucht nur einen Gang
:D
http://youtu.be/zoJ-tkBNixE
Alt, aber immer wieder gut.

"Das ist Elastizität." ;D

medi
2016-07-30, 09:25:19
Bin auch am Grübeln was unseren Ford Fiesta (BJ 2006, 140k km) mal beerben soll. Gebrauchter 2012er 1er BMW mit 136PS oder neuer Mazda 2 mit 115PS? Preislimit sind so 15k €. Ist halt eher als Zweitwagen gedacht für 3-4 Tage die Woche Kurzstrecke/Stadtverkehr und 1-2 Tage jeweils 100km AB. Alles unter 1,5l Hubraum fällt für mich raus - mag keinen Rasenmäher fahren. Und er soll halt Spaß machen (deswegen must have 0->100 < 10s)
Von den Daten her spricht eigentlich alles für den Mazda 2 (Beschleunigung, Wendekreis, Abmaße, Verbrauch, Zuverlässigkeit) ... Unterhaltskosten sind quasi gleich ... vom Wanna-Have-Faktor spricht mich der 1er irgendwie mehr an. Immer diese teuren Entscheidungen. Ja und ich dreh den Motor gerne hoch :D

Mr.Ice
2016-07-30, 11:25:31
Der Mazda hat kein RWD, oder?

Nein FWD

Und eine MPS version wird es wohl nicht mehr geben weder 3 noch 6er Mazda.

Geächteter
2016-07-30, 13:37:19
@Allerweltsauto Mazda3: Der Mazda ist da aber wirklich die absolute Ausnahme im Einheitsbrei der Hersteller. Gibt in dem Preissegment und der Fahrzeugklasse imho aktuell nichts schöneres und immer noch eher selten anzutreffen. Die Leute kaufen sich lieber einen nichtssagenden Polo/Golf für mehr Geld und weniger Auto.

So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Obwohl mir Golf auch nicht unbedingt so zusagt, dann doch eher als der neue Mazda 3. Da gefiel mir Alte besser. Außerdem ist er für einen Kompakten ganz schön fett und lang.


Aber es ist auch schwer abseits was zu finden. Viele Asiaten und Europäer finde ich bei Alltagsautos in meinem Preisrahmen als hässlich und/oder langweilig. Keine Ahnung was sie da in den Designabteilungen rauchen, aber sie sollten dringend das Zeug wechseln. Am schlimmsten finde ich aber die deutschen Hersteller. Mir ist zwar klar, dass das Zielpublikum in der Regel 60 Jährige Rentner und Hausfrauen sind, aber hin und wieder was schönes kann doch nicht zu viel verlangt sein.
Letztendlich frag ich mich halt, ob ich nicht irgendwo eine Marke / ein Modell
übersehen habe. Es muss doch mehr geben als die handvoll Modelle/Marken. So außergewöhnlich finde ich meinen Geschmack jetzt auch nicht.
Dein Eindruck täusch nicht, im Prinzip hat man heute defakto viel weniger als Auswahl als noch in den 90ern. Alles Modellbaukasten und Kooperationen zwischen den einzelnen Herstellern und dann ne absolut biedere Motorenpalette bei den Japanern für Europa und den restlichen Asiaten im normalen Segment . Mazda stößt da noch am besten aus dem asiatischem Motorenbrei raus. CVT mit mäßigem Wirkungsgrad gepaart mit Luftpumpen und damit auch sehr lauem Vortrieb sind ja auch sehr beliebt bei den "japanischen" Autobauern.

Anadur
2016-07-30, 14:03:42
So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Obwohl mir Golf auch nicht unbedingt so zusagt, dann doch eher als der neue Mazda 3. Da gefiel mir Alte besser. Außerdem ist er für einen Kompakten ganz schön fett und lang.


20cm sind jetzt nicht soviel. Macht das Auto imho eher schöner, weil es nicht so gestaucht dadurch wirkt. Gerade das er nicht wie der übliche Hothatch/Kompakte aussieht, macht ihn doch interessant.

Fett? Leergewicht laut wikipedia: Golf 1205 –1472 kg / Mazda 1265–1480 kg
Seh da jetzt nicht so die Unterschiede zum Referenzauto in der Fahrzeugklasse.

Mr.Ice
2016-07-30, 14:40:58
Selbst ein Mini wiegt 1280 Kg :freak:

kann man gar nicht glauben wenn man die kiste sieht

Anadur
2016-07-30, 14:42:48
Mini ist bei diesen Geschmacksverirrungen doch eh nur noch der Name :D

Shink
2016-07-30, 20:53:33
Selbst ein Mini wiegt 1280 Kg :freak:
Also etwa 200kg schwerer als ein Skoda Rapid. Hmm...

Langlay
2016-07-30, 21:32:48
Also etwa 200kg schwerer als ein Skoda Rapid. Hmm...

Mr. Ice hat imo nen Mini Cooper S. Der dürfte nen bischen mehr Aussstattung haben als die 75PS Saugmotorluftpumpe im Einstiegsrapid.

Mit dem 125PS 1.4er wiegt der Rapid auch >1200kg.

Major J
2016-07-31, 10:36:49
Hab ja den 2012 mit 2.0 150 PS und finde den super. Allerweltsauto ist Ansichtssache. Ich sehe den sehr selten dafür fährt fast jeder hier Ford Focus, BMW 1 oder Golf. Also in der bezahlbaren Kompaktklasse ist er schon eher was besonderes finde ich.
Wobei das noch der alte 2.0 DISI ist, der leider noch etwas mehr süffelt. Aber auch den würde ich nehmen, falls es für den neuen 3er nicht reicht =)

Und gerade der neue Mazda 3 fällt mir immer sehr auf in diesem Einheitsbrei, der hier so auf den Straßen rumfährt. Nach 20x Passat sticht so ein 3er Mazda einfach positiv heraus.

stav0815
2016-07-31, 10:44:55
So Leute, es ist amtlich. Ich werde alt. Werde als Ersatz für meinen Cupra dieses Auto bestellen:

http://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/technik-motor/2593963320/1.3605076/default/der-passat-ist-das.jpg
http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/technik-motor/619392344/1.3605079/default/etwa-acht-von-zehn-passat-sind.jpg

Bin A4, SuperB und Passat probegefahren - in mir wohnt scheinbar ein Spießer :freak:

deLuxX`
2016-07-31, 11:01:04
So Leute, es ist amtlich. Ich werde alt. Werde als Ersatz für meinen Cupra dieses Auto bestellen:
Bin A4, SuperB und Passat probegefahren - in mir wohnt scheinbar ein Spießer :freak:
Als Neuwagen? Privat?:eek::freak:

stav0815
2016-07-31, 11:11:58
Natürlich Firmenwagen. War aber mein Leon Cupra auch schon.
Ehrlich gesagt, würde ich mir so ein Ding niemals neu kaufen...

deLuxX`
2016-07-31, 11:15:06
Natürlich Firmenwagen. War aber mein Leon Cupra auch schon.
Ehrlich gesagt, würde ich mir so ein Ding niemals neu kaufen...
Ok, dann ist alles gut.:)
Was ist da motorentechnisch drin als Firmenleasing?

edit: ok, der Cupra war ja auch schon über die Firma. Krass, bei uns hier gehts selten über den Basisdiesel hinaus als Normalsterblicher.
Ich welcher Branche arbeitest du?

sun-man
2016-07-31, 11:41:23
Gerade so ein Schiff wie Passat oder Superb hätte ich die letzten Wochen gut gebrauchen können :D.

stav0815
2016-07-31, 12:14:46
IT-Branche. Wir sind völlig frei, was wir leasen. Wir haben je nach Position einen Betrag x der sich an einem Referenzfahrzeug misst, bei dem wir nix dazubezahlen müssen. Alles was drüber geht müssen wir zuzahlen.

Motorentechnisch wirds auf Grund von Bruttolistenpreis und Versteuerung "nur" der 190PS Diesel mit DSG. Was halt auch nicht ganz ohne ist - ich brauch ne AHK ab Werk, somit fallen schon einige Autos einfach raus.
Der ist der Beste Kompromiss aus Power/Budget, schließlich sollte ja noch etwas Ausstattung rein.

Als ich den Probe gefahren bin, musst ich gleich mal ne neue Spülmaschine kaufen - ging perfekt ;D
Im Octavia Kombi meiner Frau wärs schon etwas enger geworden.

deLuxX`
2016-07-31, 14:34:43
IT-Branche. Wir sind völlig frei, was wir leasen.
*Seufz*...Ich sollte auch zu einer IT-Firma gehen (bin studierter Winfo).
Habe ich jetzt schon öfter mitbekommen dass gerade bei IT-Firmen das ganze Thema deutlich lockerer gehandhabt wird.
Für mich gäbe es hier bspw. einen 116d mit ca. 3000€ Ausstattung - also quasi nackig.

Mosher
2016-07-31, 15:02:13
Elektronikdienstleister, sind auch völlig frei. Im Schnitt wird es obere Mittelklasse.

sun-man
2016-07-31, 15:05:37
Das handhabt jede Firma anders. Nicht jede it Firma bietet freie FW für alle. Bei Fahrtätigkeiten ist das aber selbstverständlich. Bechtle gibt auch nicht jedem nen 3l A6 usw.. Die Zeiten sind lange vorbei

deLuxX`
2016-07-31, 15:37:04
Das handhabt jede Firma anders. Nicht jede it Firma bietet freie FW für alle. Bei Fahrtätigkeiten ist das aber selbstverständlich. Bechtle gibt auch nicht jedem nen 3l A6 usw.. Die Zeiten sind lange vorbei
Klar, das meinte ich auch so nicht. Aber bei IT Firmen ists mir halt aufgefallen.
Hier ist es wirklich so, das fast nur nackige KFZ aufm Hof stehen. C220 CDI mit gehobener Ausstattung für sagen wir 47.000€? Undenkbar außer man gehört zu den oberen 10.

stav0815
2016-07-31, 15:37:21
Ich würde sagen, das kommt auf die Größe der Firma an. Wir sind z.b. 120 Mann und da ist es halt auch einfacher mit individuellen Autos, als bei meiner Vorgängerfirma mit 2500 Leuten, wo ich ne Handvoll Auswahl hatte und dann Seat Ibiza TDI gefahren bin.
€: C220 CDI für 47.000€ wäre auch quasi fast nackig ;)

deLuxX`
2016-07-31, 15:44:36
€: C220 CDI für 47.000€ wäre auch quasi fast nackig ;)
Du hast Recht. T-Modell kostet ab 40,6k €.
Aber selbst das wäre deutlich zu teuer...bzw an eine C-Klasse würde ich garnicht kommen.

derpinguin
2016-07-31, 15:46:41
€: C220 CDI für 47.000€ wäre auch quasi fast nackig ;)
Da hast du knapp 10000€ für Ausstattung übrig. Da ist schon was drin. C220d Limousine ab 38k, da kannst du dann schon Avantgarde nehmen + Fahrassistenzpakete.

deLuxX`
2016-07-31, 15:50:07
Da hast du knapp 10000€ für Ausstattung übrig. Da ist schon was drin. C220d Limousine ab 38k, da kannst du dann schon Avantgarde nehmen + Fahrassistenzpakete.
Wie gesagt, ob 38k, 41k oder 47k...alles egal.
Wenn ich zu meinem Chef gehen und sagen würde, dass ich gerne eine C-Klasse hätte (egal mit welcher Motorisierung), wäre die Antwort "Welche Farbe soll der Golf haben?"

Naja...deswegen fahre ich einen privat gekauften E90 330i MIT Ausstatung....

stav0815
2016-07-31, 15:50:13
Naja, es sind 6k€ für Ausstattung und dann haste Stahlfelgen und Handschalter. Rechnen wir ein Navi und Freisprecheinrichtung rein, dann darfst du dir für 3.000€ was aussuchen - mit den LED-Scheinwerfern sind die fast schon weg :freak:
E: nö, sind sogar Alus in Stahlfelgenoptik! ;D

derpinguin
2016-07-31, 15:55:23
Ist halt die Frage worauf man wert legt. Ich pfeif auf Navi, Freisprecheinrichtung und LED Scheinwerfer. Allerdings pfeif ich auch auf den 220d.
Ich bräuchte da ein Limit von 55000€, damit der C400 T-Modell drin ist. Austattung wurscht.

deLuxX`
2016-07-31, 15:58:35
Ich bräuchte da ein Limit von 55000€, damit der C400 T-Modell drin ist. Austattung wurscht.
Bei uns fährt der eine GF einen CLS 350CDI und der andere nen 530d.
Soviel dazu.:)

stav0815
2016-07-31, 16:03:33
Ist halt die Frage worauf man wert legt. Ich pfeif auf Navi, Freisprecheinrichtung und LED Scheinwerfer. Allerdings pfeif ich auch auf den 220d.
Ich bräuchte da ein Limit von 55000€, damit der C400 T-Modell drin ist. Austattung wurscht.
Die meisten Firmen die ich kenne, verlangen Navi und Freisprecheinrichtung als Mindest-Ausstattung.
Das ist selbst bei uns so :D

derpinguin
2016-07-31, 16:06:51
Bei uns fährt der eine GF einen CLS 350CDI und der andere nen 530d.
Soviel dazu.:)
Eine Klasse höher als ne C Klasse. Ist doch ok, damit ist der Abstand gewahrt.
Mein Chef fährt einen E220 CDI.

deLuxX`
2016-07-31, 16:14:31
Eine Klasse höher als ne C Klasse. Ist doch ok, damit ist der Abstand gewahrt.
Wenn die Hierarchie bei uns so wäre:

Geschäftsführung
|
Ich

dann würde ich dir zustimmen.
Aber sie ist eher:

Geschäftsführung
|
Führung I
|
Führung II
|
Ich

derpinguin
2016-07-31, 16:26:56
Dann musst du leider Polo fahren. Bloß nicht zu nah an den Chef rücken mit der Karre. Meiner weiß nicht mal, was ich fahre. Ist ihm vermutlich auch egal.

sun-man
2016-07-31, 16:41:14
Naja, es gibt da auch die Modelle das man sich die rate des theor. FW auszahlen lassen kann und damit sein eigenes Auto fährt. Ist bei nem nahestehenden Storagehersteller so und bei SUN war es auch so. Bei SUN ging auch so ziemlich alles. Glaube Voraussetzung war "gehoben Mittelklasse". So hat ein Kollege sogar "zwangsläufig" nen FW bekommen - BMW Fan mit 12 Zylinder. Da haben dann einige Kunden wohl doch etwas pikiert geschaut wieso der Techniker sich nen 12 Zylinder leisten kann. Das der Kollege privat einiges an Geld mit Immobilien machte half dann auch nicht :D

Hamster
2016-07-31, 16:54:03
Welcher Mittelklasse BMW hat(te) denn nen 12-Zylinder? Afair keiner.

derpinguin
2016-07-31, 16:54:38
Nur 7er und 8er.

Hamster
2016-07-31, 16:56:56
Eben. Das ist aber keine Mittelklasse. Auch keine "gehobene" ;)

sun-man
2016-07-31, 18:03:42
Nö. Das war ja auch sein Privatwagen (750i), er wollte keinen Firmenwagen

Hamster
2016-07-31, 18:16:25
Dann war das oben unglücklich formuliert.
Jetzt ergibt das einen Sinn.

Florida Man
2016-07-31, 18:32:16
*Seufz*...Ich sollte auch zu einer IT-Firma gehen (bin studierter Winfo).
Habe ich jetzt schon öfter mitbekommen dass gerade bei IT-Firmen das ganze Thema deutlich lockerer gehandhabt wird.
Für mich gäbe es hier bspw. einen 116d mit ca. 3000€ Ausstattung - also quasi nackig.
Wir sind nicht nur fast frei, wir bekommen sogar unseren Steueranteil in Form einer Zulage zurück.

Florida Man
2016-08-01, 21:30:25
Oh Seat Audi.

Bei 220 km/h ging heute in meinem Leon Cupra die EPC-Leuchte an und der Motor sprang in das Notlaufprogramm. Parkplatz angesteuert, Motor aus-an, Fehler weg. Dann mit 90 km/h zum nächten :) geeiert. Fehlerspeicher sagt: "Einspritzdruck Zylinder 2 zu hoch - sporadisch".

Meister meint, dass sowas mal passieren könne und ich einfach weiter fahren soll. Solche Aussagen gefallen mir irgendwie nicht. Mal sehen, wie "sporadisch" sowas ist. Auf dem Rückweg keine Probleme mehr, auch nicht unter Volllast. Mh.

Geächteter
2016-08-01, 21:42:27
Meister meint, dass sowas mal passieren könne und ich einfach weiter fahren soll. Solche Aussagen gefallen mir irgendwie nicht. Mal sehen, wie "sporadisch" sowas ist. Auf dem Rückweg keine Probleme mehr, auch nicht unter Volllast. Mh.
Wenns häufiger ist, dann ist wohl der Drucksensor angeknackst. Kann passieren bei den Teilen, wo beim Einkauf gefeilscht wird wie auf dem wildesten Basar. Kostet der Einbau weit mehr als das Scheißteil selber. Aber das ist ja harmlos, Hauptsache der Ölschmierfilm reißt nie irgendwo ab, alles darf schon mal kaputtgehen.

(del)
2016-08-01, 21:42:56
Ich hatte mal einen alten Opel Astra G mit Automatik. Da hatte das Motornotprogramm als Konsequenz max. 30 km/h und RPM an der Schmerzgrenze. Seitdem zum Glück nie wieder gehabt. Sind moderne Autos da etwas toleranter?

Florida Man
2016-08-01, 21:46:28
Also ich bin sehr glücklich, wenn mein Auto bei 220 km/h mit einem AMG im Nacken nicht den 30 km/h-Anker wirft.

Monkey
2016-08-01, 21:48:13
Der Alfa 159 2.0 jtdm meiner besseren Häfte hatte letztens auch dauernd die MKL an weil die Lambda defekt war. Gemerkt hab ich davon nicht viel bis auf leichtes Ruckeln wenn man nur minimal Gas gegeben hat.

Geächteter
2016-08-01, 21:51:11
Ich hatte mal einen alten Opel Astra G mit Automatik. Da hatte das Motornotprogramm als Konsequenz max. 30 km/h und RPM an der Schmerzgrenze. Seitdem zum Glück nie wieder gehabt. Sind moderne Autos da etwas toleranter?
Also die 30 km/h bei max. Drehzahl dürften bei dir daher gerührt haben, dass dein Getriebe nicht mehr geschaltet hat/sich zum Selbstschutz gesperrt hat?
Alleine nur Notprogramm Motor dürfte das nicht machen, das drosselt die maximal mögliche Drehzahl, Einspritzmenge und Drosselklappenstellung ganz erheblich.
Aber für knapp 100 km/h reicht es dann meistens, damit man sich in die Werkstatt retten kann oder von der Autobahn runter.
Kann schnell passieren, da braucht nur ein Sensor keine oder unplausible Daten liefern.
Gangwahl auch bei Automatik weiterhin frei, wenn nix am Getriebe selber ist.

Backbone
2016-08-01, 22:22:10
Firmenwagenregelungen bei Konzernen sind zweischneidig. Einerseits holen die fantastische Leasingraten raus, so dass man schnell mal "Premium" fährt, andererseits sind die Regeln auch starr und erlauben wenig Spielraum. Und in der Praxis stellt man dann auch fest das so ne Karre über die 1%-Regelung arg ins Geld geht, gerade wenn man noch die Entfernungspauschale dazu versteuern muss.

CokeMan
2016-08-01, 22:51:13
@ Backbone

Daher habe ich den günstigsten Firmenwagen genommen den es gab, sind jetzt ca. 300€ zu versteuern.

Ohne Firmenwagen hätte ich Netto 1800€ mehr pro Jahr.
Steuern, Versicherung, Reifen, Sprit sind drin, daher rechnet es sich noch.

Aber ich kann die Leute nicht verstehen die sich z.B. eine E Klasse für 50.000 € raus lassen. So eine Kiste würden die sich nie kaufen,
aber für nen Firmenwagen schleudern Sie die Kohle zum Fenster raus. Muss man ja zeigen was man hat.... ;)

derpinguin
2016-08-02, 05:51:13
E Klasse für 50k ist eh depp. Was soll ich denn da fahren? E200?

sun-man
2016-08-02, 06:58:29
Hatte ich auch schon - sogar gar nicht so lange her. Drosselklappe hat gehangen. Notprogramm nach dem Start. Ist so ne halb und halb Drive by Wire Konstruktion. Bowdenzug geht an nem E-Motor der ein Kabel zur Klappe hat die er nicht ziehen konnte und gab nen Fehler zurück. Zweimal am Kabel Motor<->DK gezogen, klebte nicht mehr und alles war wieder gut.

[dzp]Viper
2016-08-02, 08:41:25
Der Alfa 159 2.0 jtdm meiner besseren Häfte hatte letztens auch dauernd die MKL an weil die Lambda defekt war. Gemerkt hab ich davon nicht viel bis auf leichtes Ruckeln wenn man nur minimal Gas gegeben hat.
Mein 159 1.8 TBI hatte mal falsche Daten vom Turbo bekommen und hat den Turbo abgeschaltet. War nicht so lustig mit gefühlten 50PS zu fahren :ulol:
Dennoch konnte ich ebenfalls ohne Probleme 60kmh (und mehr) fahren.
Nach einem Neustart des Fahrzeuges war alles wieder okay. Seitdem kam der Fehler nie wieder. Das ist nun schon gute 6 Monate her.

Eco
2016-08-02, 08:53:08
MKL hatte ich mitm Astra auch einige Male. Erstes Mal noch ADAC geholt, danach einfach frei nach IT Crowd (Tried turn it off and on again?), hat immer geholfen.
Werkstatt hatte natürlich nix gefunden und immer auf Verdacht Teile getauscht, bis es mir zu blöd wurde.

Marodeur
2016-08-02, 14:19:47
Von den ganzen Kleinstwägen mal abgesehen, gibts eigentlich noch interessante Autos mit interessanter Motorisierung die unter 4,2 Meter lang sind? Am besten noch etwas höher?

Mein oller Ford Fusion hat ja nur knapp über 4 Meter. Hat den Vorteil das ich das Motorrad in der Garage sehr gut daneben oder dahinter parken kann. Alle PKW die ich als Nachfolger bisher zur Auswahl habe sind über 4,2 Meter, da wirds scho eng (muss mal nachmessen). Z.B. der Mazda CX-3.

sun-man
2016-08-02, 14:26:50
wat ist mit dem Mokka? ich weiß jetzt nicht was Du, im Vergleich zu einem Ford Fusion, unter "interessanter Motorisierung" verstehst.

Shink
2016-08-02, 14:38:59
Von den ganzen Kleinstwägen mal abgesehen, gibts eigentlich noch interessante Autos mit interessanter Motorisierung die unter 4,2 Meter lang sind? Am besten noch etwas höher?
Audi Q2. Vielleicht kommt ja ein RSQ2.:freak:

Wobei: Wer weiß, was eine interessante Motorisierung ist.
Einen 2-Zylinder Erdgas Fiat Panda könnte man ja auch interessant, unter 4,2 lang und etwas höher nennen.

Marodeur
2016-08-02, 14:41:53
Interessant im Sinne von auch gut außerhalb der Stadt zu gebrauchen. :freak:

Der 1.4er im Fusion ist schon grenzwertig. Der 1.6er sollte halbwegs ok sein.

Ansonsten wirds halt trotzdem sowas wie der CX-3 auch wenn dessen Nutzwert im Vergleich zum Fusion ja eher schwach ist. Muss ich mir dann überlegen wie ich das mit dem Motorrad mache bzw. wie gesagt eben mal ausmessen...

BUG
2016-08-02, 19:53:05
Hmm in der unteren Kompaktklasse echt nicht so einfach was SUViges unter 4.2 Meter zu finden, aber ein interessanter Kandidat könnt auch der Toyota C-HR sein, er bekommt den neuen Hybrid Antriebs-Strang aus dem Prius 4. Aber "praktisch" ist leider anders...

WChuqSHXLXA

sh-q5_ytCIM

https://t1-cms-1.images.toyota-europe.com/toyotaone/dede/chr-tax-555x249_tcm-17-630414.jpg

360 Grad-Ansicht vom Innenraum: http://toyota-digital.de/360/

Auf dem Gebrauchtmarkt ggf. noch der Nissan Juke mit einer Fahrzeuglänge von 4135 mm, der Ford Kuga oder Opel Mokka sind ja auch knapp ~4.3m lang.

Edit: Kia Soul ab BJ 2014 mit einer Fahrzeuglänge von 4140 mm.

Gruß
BUG

Matrix316
2016-08-02, 20:02:43
Boah ey! Der sieht ja richtig geil aus! :) Was fürn geiles Teil! Auch innen sieht er nicht halb so angestaubt aus wie die neuen seit dem letzten Yaris/Auris.

Monkey
2016-08-02, 20:07:52
Viper;11120275']Mein 159 1.8 TBI hatte mal falsche Daten vom Turbo bekommen und hat den Turbo abgeschaltet. War nicht so lustig mit gefühlten 50PS zu fahren :ulol:
Dennoch konnte ich ebenfalls ohne Probleme 60kmh (und mehr) fahren.
Nach einem Neustart des Fahrzeuges war alles wieder okay. Seitdem kam der Fehler nie wieder. Das ist nun schon gute 6 Monate her.

Das ist natürlich mega übel :D Sag mal du hast doch auch nen Ti oder? Haben vorne jetzt Scheiben und Beläge von Brembo (die 330er) getauscht/eingebaut und dad Ding fängt nach ~2000km wieder an Geräusche zu machen. Ist das normal?!

Timolol
2016-08-02, 20:09:04
Ich hätte die Fenster noch kleiner und die Räder noch größer gemacht. :rolleyes:
Die Gurken werden immer Affiger.

Marodeur
2016-08-02, 21:28:42
Da auch ich mal die Kinder mitnehmen muss fällt der eh raus. ;)

Juke mal angucken.

Edit: Ok, auch nur 3 türer

sun-man
2016-08-02, 21:41:10
Der Puke ist zumindest was für Mutige. Auf einer Designhöhe mit dem Multipla

Voodoo6000
2016-08-02, 21:54:55
Hmm in der unteren Kompaktklasse echt nicht so einfach was SUViges unter 4.2 Meter zu finden, aber ein interessanter Kandidat könnt auch der Toyota C-HR sein, er bekommt den neuen Hybrid Antriebs-Strang aus dem Prius 4. Aber "praktisch" ist leider anders...

Dann lieber ein Audi Q2, der bietet mehr Platz und 5 Türen.
Der Puke ist zumindest was für Mutige. Auf einer Designhöhe mit dem Multipla
Typische Japanisch halt:freak:

Langlay
2016-08-02, 22:07:09
Haben vorne jetzt Scheiben und Beläge von Brembo (die 330er) getauscht/eingebaut und dad Ding fängt nach ~2000km wieder an Geräusche zu machen. Ist das normal?!

Was für Geräusche?

Monkey
2016-08-02, 22:13:23
Leichtes Schleifen bei Kurvenfahrten und Quietschen beim Bremsen.

Langlay
2016-08-02, 22:18:39
Ich glaub die meisten Brembos im 159er quitschen. Vorrausgesetzt der Einbau ist richtig durch geführt ( bei den Brembos sind die org. Belege Laufrichtungsgebunden ) hilft manchmal säubern und fetten also die Bremszangen.

Shink
2016-08-02, 22:35:02
Hmm in der unteren Kompaktklasse echt nicht so einfach was SUViges unter 4.2 Meter zu finden
Sagte ich schon Q2?

bleipumpe
2016-08-02, 22:35:21
Ich hätte die Fenster noch kleiner und die Räder noch größer gemacht. :rolleyes:
Die Gurken werden immer Affiger.
Die Sache mit den Fenstern kann ich auch nicht mehr nachvollziehen. Ich habe letztens mal hinten im LandRover Evoque gesessen. Dagegen ist unserer Sharan ein fahrender Wintergarten.

BUG
2016-08-02, 23:10:47
Da auch ich mal die Kinder mitnehmen muss fällt der eh raus. ;)

Juke mal angucken.

Edit: Ok, auch nur 3 türerDer C-HR hat 4 Türen. Aber wenn es ein kleiner Familien Transporter werden soll, würde ich auch wo anders suchen. Der C-HR ist mehr ein kleiner Lifestyle SUV, praktisch und / oder übersichtlich geht anders.... :)

Ab Minute: 2:25

wPGoankNWRY

Der Audi Q2 ist auch ne Option, aber auch entsprechen teuer. Gefühlt nur ein höher gelegter Polo. Motoren Palette und Antriebsstrang naja ... wäre nix für mich dabei (zu dreckig, zu anfällig oder zu durstig) und diese Eigenschaft teilt er sich leider mit seinen Konzern Brüdern. :)

Edit: Den Nissan Juke müsste es auch als 4-Türer geben.

Gruß
BUG

Argo Zero
2016-08-03, 00:11:51
Leichtes Schleifen bei Kurvenfahrten und Quietschen beim Bremsen.

Bremsbeläge auch eingefahren und dann abkühlen lassen?

Rancor
2016-08-03, 11:11:31
Von den ganzen Kleinstwägen mal abgesehen, gibts eigentlich noch interessante Autos mit interessanter Motorisierung die unter 4,2 Meter lang sind? Am besten noch etwas höher?

Mein oller Ford Fusion hat ja nur knapp über 4 Meter. Hat den Vorteil das ich das Motorrad in der Garage sehr gut daneben oder dahinter parken kann. Alle PKW die ich als Nachfolger bisher zur Auswahl habe sind über 4,2 Meter, da wirds scho eng (muss mal nachmessen). Z.B. der Mazda CX-3.

Nen Ford EcoSport vllt? Der ist ohne das überflüssige Rad nur ganz minimal über 4m. Gibts mit 140 PS.

Triniter
2016-08-03, 11:14:55
So ein Mist, bei meinem Superb (BJ2011, 65tkm) mit dem 1.8 TSI tritt seit ca. 1000 km Kühlwasserverlust auf. Die Werkstatt findet aber nichts... Da könnte ich kotzen. Mal sehen wie das Thema ausgeht.

Eco
2016-08-03, 11:16:27
Von den ganzen Kleinstwägen mal abgesehen, gibts eigentlich noch interessante Autos mit interessanter Motorisierung die unter 4,2 Meter lang sind? Am besten noch etwas höher?

Mein oller Ford Fusion hat ja nur knapp über 4 Meter. Hat den Vorteil das ich das Motorrad in der Garage sehr gut daneben oder dahinter parken kann. Alle PKW die ich als Nachfolger bisher zur Auswahl habe sind über 4,2 Meter, da wirds scho eng (muss mal nachmessen). Z.B. der Mazda CX-3.
Mini Countryman JCW? 218 PS + Allrad würde ich schon als interessant bezeichnen. ;)

Shink
2016-08-03, 11:48:33
So ein Mist, bei meinem Superb (BJ2011, 65tkm) mit dem 1.8 TSI tritt seit ca. 1000 km Kühlwasserverlust auf. Die Werkstatt findet aber nichts... Da könnte ich kotzen. Mal sehen wie das Thema ausgeht.
Hatte mein 2009er Golf auch bei der Kilometerzahl.
Ich hab ihn über Nacht dort stehen lassen, dann haben sie es gefunden: Haarriss in der Kühlwasserpumpe. War kein großes Ding; Material ging sogar auf Teilkulanz.

[dzp]Viper
2016-08-03, 11:56:39
Das ist natürlich mega übel :D Sag mal du hast doch auch nen Ti oder? Haben vorne jetzt Scheiben und Beläge von Brembo (die 330er) getauscht/eingebaut und dad Ding fängt nach ~2000km wieder an Geräusche zu machen. Ist das normal?!

Wie es der Zufall so will, habe ich meine 330iger auch vor einem Monat tauschen lassen (waren total runter).
Bei mir quietschen die Bremsen jetzt auch ab und zu mal kurz. Gerade wenn es sehr heiß ist und man vom 10kmh runter bremst (z.B. an einer Ampel oder im Stau). Das Quietschen ist nicht weiter laut aber hörbar.

Das selbe Problem hatte ich auch beim 159 2.4er JTD. Damals habe ich auch erfahren, dass das an der Kombination der Bremsscheiben + Beläge liegt. Mit anderen, passenden, Belägen kann man das Quietschen wohl los werden. Wobei das bei anderen Leuten viel viel schlimmer war als bei mir. Mich hat es nie wirklich gestört.


Ich glaub die meisten Brembos im 159er quitschen. Vorrausgesetzt der Einbau ist richtig durch geführt ( bei den Brembos sind die org. Belege Laufrichtungsgebunden ) hilft manchmal säubern und fetten also die Bremszangen.
Siehe oben :D

Triniter
2016-08-03, 12:08:23
Hatte mein 2009er Golf auch bei der Kilometerzahl.
Ich hab ihn über Nacht dort stehen lassen, dann haben sie es gefunden: Haarriss in der Kühlwasserpumpe. War kein großes Ding; Material ging sogar auf Teilkulanz.
Er stand die letzte Nacht bei denen. Ich hoffe nur das ich nicht auf einmal irgendwo liegen bleibe...

medi
2016-08-03, 12:39:09
Der Alfa 159 2.0 jtdm meiner besseren Häfte hatte letztens auch dauernd die MKL an weil die Lambda defekt war. Gemerkt hab ich davon nicht viel bis auf leichtes Ruckeln wenn man nur minimal Gas gegeben hat.

Ich fahr seit 60k km mit ner defekten Lamdasonde rum (oder der Leuchte, die meint die Sonde wäre kaputt) ... merke es nur wenn die Karre kalt ist etwas bei wenig Gas. Nach paar hundert Metern ist gut und dank 1,3l Motörchen dieser auch schon warm. :cool:

Marodeur
2016-08-03, 17:14:49
Nen Ford EcoSport vllt? Der ist ohne das überflüssige Rad nur ganz minimal über 4m. Gibts mit 140 PS.

Hätt halt gern Allrad, den bekommt er vielleicht mal aber aktuell halt noch nicht.

Mini Countryman JCW? 218 PS + Allrad würde ich schon als interessant bezeichnen. ;)

Selbst der S spielt in einer für mich eher uninteressanten Preisklasse. Da wird für eine 5 Jahre alte Allradversion mit 100.000 km noch 14.000 € aufgerufen. Interessant wär er ansonsten sicherlich aber die Preise...

Eventuell wird in ein paar Jahren als gebrauchter der Fiat 500X mit dem 170 PS Multijet Benziner interessant. Aber sogar dieses kleine Spaßmobil ist schon über 4,2 Meter lang. Schlimm. ;)

sun-man
2016-08-03, 17:27:02
Was denn noch alles? Allrad soll er auch noch haben, hoch soll er sein, keine 4m und Platz wie ein Mondeo?

http://www.autobild.de/bilder/die-kompaktesten-suvs-4246028.html#bild1

Karümel
2016-08-03, 17:47:26
Was denn noch alles? Allrad soll er auch noch haben, hoch soll er sein, keine 4m und Platz wie ein Mondeo?

http://www.autobild.de/bilder/die-kompaktesten-suvs-4246028.html#bild1

Passt eigentlich nur der Lada Niva. :rolleyes:

Marodeur
2016-08-03, 20:31:11
Ja mei. So hat jeder seinen Traum vom perfekten Auto. ;D

Florida Man
2016-08-03, 21:50:23
Hatte mein 2009er Golf auch bei der Kilometerzahl.
Ich hab ihn über Nacht dort stehen lassen, dann haben sie es gefunden: Haarriss in der Kühlwasserpumpe. War kein großes Ding; Material ging sogar auf Teilkulanz.
Gleiches bei meinem 2.0 TFSI. Haarriss in Kühlwasserpumpe, nur unter hoher Last Wasserautritt.

Eisenoxid
2016-08-04, 00:38:18
Passt eigentlich nur der Lada Niva. :rolleyes:
Skoda Yeti: https://www.youtube.com/watch?v=E7kEJ-pHkWA

Eco
2016-08-04, 08:53:33
Skoda Yeti: https://www.youtube.com/watch?v=E7kEJ-pHkWA
Zu lang. :tongue:

sun-man
2016-08-04, 08:55:51
Opel Corsa, ab in ne Russenwerkstatt (vorzugsweise Sibirien) und einfach höher schweißen/legen lassen. Russenkenzeichen dran und gut.

Marodeur
2016-08-04, 09:10:43
Seh schon, mit euch kann man sich drüber eh kaum unterhalten, habt da völlig andere Vorstellungen von eurem Auto. ;)

Ein Problem ist das Ganze ja eh blos weil jede neue Version einer Karre unbedingt länger sein muss. Sogar der alte Jeep Cherokee XJ war nur 4,19 Meter lang. Jetzt ist er bei 4,6 Meter.... :freak:

Leider findet man kaum mehr gut erhaltene XJ. Die Karre war halt noch cool... :D

sun-man
2016-08-04, 09:26:28
Du suchst halt irgendsoeine unmögliche Kiste. So kurz wie möglich, dann noch "interessante Motorisierung", Allrad usw.....

Ging mir aber auch so als ich mal nach nem Kombi mit VIEL Platz auf der Rückbank gefragt habe der zu allem übel auch noch als Gasumbau laufen sollte :D.

Eco
2016-08-04, 09:32:19
Seh schon, mit euch kann man sich drüber eh kaum unterhalten, habt da völlig andere Vorstellungen von eurem Auto. ;)

Ein Problem ist das Ganze ja eh blos weil jede neue Version einer Karre unbedingt länger sein muss. Sogar der alte Jeep Cherokee XJ war nur 4,19 Meter lang. Jetzt ist er bei 4,6 Meter.... :freak:

Leider findet man kaum mehr gut erhaltene XJ. Die Karre war halt noch cool... :D
Man kann sich also mit uns nicht unterhalten, wenn Deine Vorstellungen etwas realitätsfremd sind bzw. so am Markt kaum existieren? :freak:

Ultrakurzes Mini-SUV mit viel Leistung + Allrad + super-preiswert gibts halt so gut wie nich.

Wenn Allrad nicht ganz so wichtig ist, wär vlt. noch der Meriva A OPC ne Möglichkeit. Kein SUV, aber man sitzt hoch und hat recht ordentlich Bums.

medi
2016-08-04, 09:33:33
Ein Problem ist das Ganze ja eh blos weil jede neue Version einer Karre unbedingt länger sein muss. Sogar der alte Jeep Cherokee XJ war nur 4,19 Meter lang. Jetzt ist er bei 4,6 Meter.... :freak:


Ich glaub das liegt an der uns eingeimpften Grundeinstellung, dass es ewiges Wachstum geben muss und nur dadurch Fortschritt vermittelt werden kann. Ergo werden die Autos immer größer bis sie in die nächst höhere Klasse reinrutschen und dann wird ein neues kleineres Modell aufgelegt. Wird ja bei Audi und BMW demnächst interessant, jetzt wo die 1 schon vergeben ist. Da haben es andere Hersteller leichter :freak:

(del676)
2016-08-04, 09:42:43
Wenn man das Nischenmodell in einem Nischenmarkt will, bleibt halt fast nix uebrig.

Nissan Juke Dig-T -> 190-200ps mit Allrad und unter 4,2m

Eco
2016-08-04, 09:42:46
Ich glaub das liegt an der uns eingeimpften Grundeinstellung, dass es ewiges Wachstum geben muss und nur dadurch Fortschritt vermittelt werden kann. Ergo werden die Autos immer größer bis sie in die nächst höhere Klasse reinrutschen und dann wird ein neues kleineres Modell aufgelegt. Wird ja bei Audi und BMW demnächst interessant, jetzt wo die 1 schon vergeben ist. Da haben es andere Hersteller leichter :freak:
Das liegt eher daran, dass Autos immer komfortabler werden und trotzdem stetig wachsende Fahrleistungen haben müssen. Die dafür benötigten Bauteile (z.B. Dämmung) brauchen halt Platz. Und damit man keinen Stauraumverlust hat, wachsen die Dimensionen.

Dann gibt es offenbar den Bedarf nach hoher Sitzposition und gefühlter Sicherheit durch viel Blech und Plastik um sich herum.

Zu guter Letzt kann man mit einem großen, schweren Auto, vorzugsweise einem SUV, natürlich auch "Präsenz" zeigen.

Marodeur
2016-08-04, 09:48:48
Bei meinem Dad mal beschweren, der hat die Garage damals einfach zu klein gebaut... :D

Eco
2016-08-04, 09:50:36
Das Problem haben die meisten älteren Garagen, oder gerne auch Parkhäuser. ;)

Tyrann
2016-08-04, 09:51:48
wie wärs mit einem Panda 4x4?

Marodeur
2016-08-04, 09:53:16
Sie ist immerhin größer als bei meinem Nachbarn. Der hat schon Probleme seinen neuen Suzuki SX4 Cross überhaupt rein zu bekommen. Geht da um wenige Zentimeterchen seitlich. :freak:

Mit interessanter Motorisierung habt ihr mich eh etwas missverstanden. Will ja keinen Sportwagen. Aber ich bin halt im Mittelgebirge und will nicht an jeder leichten Steigung schon zurückschalten müssen was mit meinem 1.4er Fusion durchaus vor kommt. Das geht einfach gar nicht. :/


Aber hat noch etwas Zeit, wird schon werden. Eventuell findet sich für das Garagenproblem noch eine andere Lösung.

sun-man
2016-08-04, 09:57:25
Apropos Ford...kein 4x4, aber kurz.
http://www.angurten.de/is/abmessungen/1366-B-Max/3.htm

Ford B-Max

Eisenoxid
2016-08-04, 11:25:07
Zu lang. :tongue:
Aber nur um 2,2cm...:redface:

So unernst gemeit war der Vorschlag mit dem Yeti gar nicht.

Hamster
2016-08-04, 11:29:20
Aber nur um 2,2cm...:redface:

So unernst gemeit war der Vorschlag mit dem Yeti gar nicht.

Ich finde den Yeti sogar gut.
Super variabler Innenraum bei kompakten Außenmaßen.
Allrad gibts auch, Motorenauswahl, ist auch ganz passabel.

Optisch etwas anders, aber erfrischend anders. Nicht wirklich hübsch, nicht wirklich häßlich. Passt schon :)

Ich weiß nicht wie der preislich aktuell liegt, sollte aber günstige gebrauchte Exemplare geben mittlerweile.

Marodeur
2016-08-04, 11:53:10
Ajo, wir haben 2 Yeti als Dienstwagen. Wenn man ihn als Ersatz für den Fusion sieht ist er sogar ganz gut. Vor allem bessere Sitze. :D. Als SUV sollte man ihn nur nicht ernst nehmen. Viel mehr Bodenfreiheit als mein Fusion hat er auch nicht wirklich, grad mal ~2 cm mehr. Ansonsten kann ich aber nix meckern, fährt sich schön auch wenn ich kein Dieselfan bin oder werde. Teilweise sind die Skoda Gebrauchtpreise nur etwas zu hoch. Mal sehen wie er sich entwickelt. Großer Pluspunkt: Gibts mit Schiebedach. Ist mir 10x lieber als Klimaanlagen. Erst letzte Woche wieder Erkältung rumgeschleift wegen Klima obwohl schonend eingesetzt... Einziger Wehrmutstropfen: Gibt nur Turbos *seufz*

Gent Leman
2016-08-06, 10:31:02
Stauende - pennender LKW-Fahrer - schwerer Crash, oft Tote. Liest man immer wieder.
Frage: ist es statistisch betrachtet am Stauende auf der linken Fahrbahnseite sicherer?

Backbone
2016-08-06, 12:14:23
Der Yeti läuft aus und es wird keinen Nachfolger geben. Skoda wird wohl auf Basis des kommenden Polo-SUV was anbieten.
Man kann dazu stehen wie man will, aber meine Vermutung wäre das es den Yeti zu gutem Kurs als Tageszulassung oder Gebrauchten geben sollte.

(del)
2016-08-06, 14:33:32
Frage: ist es statistisch betrachtet am Stauende auf der linken Fahrbahnseite sicherer?
Statistisch betrachtet macht es keinen Unterschied, ob man von einem schlafenden Ferrari-Fahrer links oder einem Brummi rechts zusammengefaltet wird. Wichtig ist die Art des vorausfahrenden Fahrzeugs (klein, nimmt kinetische Energie auf, etc...) und der Abstand zu diesem. Man kann auch rechts eine relative Überlebenswahrscheinlichkeit haben, wenn man in einer PKW-Kolonne steht, die nicht Stoßstange an Stoßstange klebt.

bleipumpe
2016-08-06, 14:37:51
Statistisch mag das sein. Aber Masse ist Masse. 30t oder 1.5t macht einen Unterschied. Auch wenn der Ferrari wahrscheinlich schneller als 100km/h ist.

(del)
2016-08-06, 14:52:42
Ich hatte vor exakt 10 Jahren den Fall, dass ein LKW ungebremst (80 km/h) in mein stehendes Auto gerast ist. Ich stand hinter der Leitplanke. Das Auto war bis zur Rückbank zusammengeschoben aber nichts lebensbedrohliches, die Struktur der Fahrgastzelle war intakt. Wichtig ist also, wie es vor dem eigenen Fahrzeug aussieht.

Florida Man
2016-08-07, 12:37:06
Unser neuer Skoda Fabia Combi mit 90 PS Dreizylinder-Diesel ist ein echt gutes Auto. Der Platz und insbesondere die Kopffreiheit ist erstaunlich, dass Navi ist schneller und insgesamt viel besser als in meinem 2015er Leon Cupra. Insgesamt ist der Wagen viel besser als erwartet und auch das Fahrverhalten (wir haben die Variante mit 7-Gang-DSG) ist völlig OK. Einzig ab 100 km/h wirkt der Antrieb etwas müde und bei 190 ist definitiv Ende im Gelände. Aber als Lastentransporter reicht das für uns.

Was Skoda aber völlig verbockt hat ist die Geräuschdämmung. In dem Auto ist es ab 100 km/h so laut, dass man freiwillig die Musik abstellt. Dabei scheint nicht der knurrige Motor die Hauptursache zu sein, von den Seitenspiegeln geht erheblicher Lärm aus. Dagegen ist das maue Standard-Soundsystem völlig machtlos.

PS: Und mir ist die Lenkung zu weich / leichtgängig. Aber das ist Geschmackssache.

Florida Man
2016-08-07, 12:39:59
Ich hatte vor exakt 10 Jahren den Fall, dass ein LKW ungebremst (80 km/h) in mein stehendes Auto gerast ist. Ich stand hinter der Leitplanke. Das Auto war bis zur Rückbank zusammengeschoben aber nichts lebensbedrohliches, die Struktur der Fahrgastzelle war intakt. Wichtig ist also, wie es vor dem eigenen Fahrzeug aussieht.
In der Regel enden diese Unfälle anders.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/der-silberne-citroen-wurde-komplett-zusammengequetscht-die-vier-insassen-hatten-keine-chance-200048985-46883084/3,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

IchoTolot
2016-08-07, 12:52:50
PS: Und mir ist die Lenkung zu weich / leichtgängig. Aber das ist Geschmackssache.

Interessant weil ein Arbeitskollege nun auch seinen ersten Neuwagen gekauft hat, eben einen Skoda Fabia Combi mit 90 PS. Ich hab vor einem halben Jahr einen Peugeot 208 neu geleast und vergleiche das dann. ^^ Er hat für seinen Skoda ein paar Tausend mehr gezahlt.

Finde ich erstaunlich, weil ich empfinde es in meinem mit 100 Kmh nicht so laut und Musik kann auch auch locker hören.

Und eine starke Lenkunterstützung mag ich sehr.

(del)
2016-08-07, 13:29:04
In der Regel enden diese Unfälle anders.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/der-silberne-citroen-wurde-komplett-zusammengequetscht-die-vier-insassen-hatten-keine-chance-200048985-46883084/3,w=993,q=high,c=0.bild.jpg
Ja, weil die schiere Masse des starren Körpers des LKW vor dem PKW die kinetische Energie nicht ableiten kann. Hätte sich vor dem PKW eine 50-100 Meter freie Fahrbahn befunden, wären die Insassen wohl mehr oder weniger heil davon gekommen.

Die massive Verformung des Hecks rührt nicht vom initialen Aufprall her, sondern von der nachfolgenden Kompression.

derpinguin
2016-08-07, 13:55:08
Und wie oft hat man im Stau 100m Platz vor sich?

Argo Zero
2016-08-07, 16:06:04
Genau 3 Sekunden, denn dann fahren 10 PKW in diese Lücke :D

derpinguin
2016-08-07, 16:28:17
Oder der, der hinter dir steht steigt aus und haut dir aufs Maul fürs nicht vor fahren.

(del676)
2016-08-07, 16:36:22
Genau 3 Sekunden, denn dann fahren 10 PKW in diese Lücke :D

Was fuer ein Bullshit.
Da geht es um ein gerade entstehendes Stauende.
Warnblinker rein, vollbremsen. Und mit 30kmh die letzten 4-500meter bis zum Stauende hinfahren.

Argo Zero
2016-08-07, 16:50:59
Oder der, der hinter dir steht steigt aus und haut dir aufs Maul fürs nicht vor fahren.

Iwo, da wirst schnell mal rechts überholt und gut ist. Aussteigen wäre doch zu anstrengend für den deutschen Autofahrer :D

(del)
2016-08-07, 17:33:17
Was fuer ein Bullshit.
Da geht es um ein gerade entstehendes Stauende.
Warnblinker rein, vollbremsen. Und mit 30kmh die letzten 4-500meter bis zum Stauende hinfahren.
Bitte überfordere die anwesende, vom ADAC-Magazin ausgebildete, Fraktion der Autoaficionados nicht mit Logik.

derpinguin
2016-08-07, 17:41:00
Die, die so weggeklatscht wurden am Stauende haben die 4-500m mit 30km/h schon hinter sich gebracht und stehen. Oder sollen sie mit 500m Abstand zum nächsten stehen bleiben?

(del676)
2016-08-07, 17:48:46
Die, die so weggeklatscht wurden am Stauende haben die 4-500m mit 30km/h schon hinter sich gebracht und stehen. Oder sollen sie mit 500m Abstand zum nächsten stehen bleiben?

Wenn hinter mit niemand ist, lass ich ~200m Abstand zum Stauende.
Kommt aber immer drauf an. Aber wenn ich von hinten nen LKW ankommen sehe, bleibt der Abstand vor mit definitiv gross, bis ich sehe dass er bremst.

Ist halt einer der Vorteile, wenn man ganz frueh langsam macht. Man kann den Rueckspiegel benutzen. :rolleyes:

Florida Man
2016-08-07, 19:45:50
Die, die so weggeklatscht wurden am Stauende haben die 4-500m mit 30km/h schon hinter sich gebracht und stehen. Oder sollen sie mit 500m Abstand zum nächsten stehen bleiben?
Korrekt. Das gepostete Bild wurde in HH aufgenommen, auf der BAB 1 bei Billstedt. Wenn Du da eine Lücke vor Dir lässt, dann wird die innerhalb von Sekunden zugeparkt. Da wirst Du bis zum letzten Meter überholt und geschnitten. Wer da "ganz früh langsam" gewinnt genau nichts.

(del676)
2016-08-07, 20:46:58
Dann sind deutsche Autofahrer eben allesamt Arschloecher.
Denn sowas ist mir in Oesterreich noch NIE passiert. (und in Bayern auch nicht)

Morale
2016-08-07, 20:55:49
Ist doch normal. Jeder cm muss ausgenutzt werden. Autobahn wird zweispurig dank Baustelle mit 80er Schild?
Mit 120+ Kacheln und 3 Meter vorher einscheren.

sun-man
2016-08-07, 21:21:56
Und 80% sind firmenwagen deren Fahrer zu hause nicht alleine zum Bäcker dürfen :D

Argo Zero
2016-08-07, 21:25:07
Ganz neue in Mode: Auf dem Standstreifen überholen und vor dir knapp einscheren, damit man 15 Sekunden früher am Ziel ist :D
Mir ist das mittlerweile alles scheiß egal und nehme es entsprechend gelassen, anders bekommst du eine 1.000km in der Woche auch nicht gesund über die Bühne. Nur wenn mir mal einer mit so einem Verhalten einen Unfall verursacht und sich dann auch offensiv "auslassend" vor mich aufstellt, breche ich ihm hoffentlich nur die Nase.

Shink
2016-08-07, 21:32:22
Dann sind deutsche Autofahrer eben allesamt Arschloecher.
Warum muss ich gerade daran denken:
ZYz1sUSmSJQ

Rooter
2016-08-07, 23:57:08
Kandidat könnt auch der Toyota C-HR sein, er bekommt den neuen Hybrid Antriebs-Strang aus dem Prius 4. Aber "praktisch" ist leider anders...

http://youtu.be/WChuqSHXLXA

http://youtu.be/sh-q5_ytCIM

https://t1-cms-1.images.toyota-europe.com/toyotaone/dede/chr-tax-555x249_tcm-17-630414.jpg

360 Grad-Ansicht vom Innenraum: http://toyota-digital.de/360/Fratzige Kiste, Donnerwetter! Steht für mich noch über dem schon ziemlich coolen Evoque. =)

Auf dem Gebrauchtmarkt ggf. noch der Nissan Juke mit einer Fahrzeuglänge von 4135 mm, der Ford Kuga oder Opel Mokka sind ja auch knapp ~4.3m lang.+1, mein Bruder hat auch nen Juke. Der knapp 200PS Turbo schiebt gut an, wenn man Turbo mag. Weiß aber gar nicht, ab es den mit Allrad gibt, kannst'e ja selber nachschauen.

MfG
Rooter

sun-man
2016-08-10, 10:05:46
Ich wünschte hier gäbe es auch tolle Werbespots.....

http://www.welt.de/wirtschaft/article157572804/BMW-blamiert-sich-mit-Werbe-Attacke-gegen-Tesla.html

#44
2016-08-10, 10:10:00
Ich wünschte hier gäbe es auch tolle Werbespots.....

http://www.welt.de/wirtschaft/article157572804/BMW-blamiert-sich-mit-Werbe-Attacke-gegen-Tesla.html
Ist auch was für den Kopfschüttel-Thread: Eine Nachricht über einen Tweet zu einem Werbespot :crazy:

DeMarco
2016-08-11, 11:34:29
Fratzige Kiste, Donnerwetter! Steht für mich noch über dem schon ziemlich coolen Evoque. =)




Blasphemie! Wie kannst Du (m)ein immer noch Aufsehen erregendes und unverwechselbares Meisterstück der britisch-indischen Ingenieurskunst mit einer billigen Kopie aus Fernost vergleichen? :biggrin:



Hatte als nächstes eigentlich den Jaguar F-Pace als Jahreswagen auf dem Schirm, aber wieso eigentlich wieder so eine dicke Karre, wenn Toyota mich emotional UND mit vernünftigen specs abholen kann.:uponder:
Bin mal auf die Probefahrt bei Release gespannt und werde berichten...

derpinguin
2016-08-11, 11:51:49
Warum muss ich gerade daran denken:
http://youtu.be/ZYz1sUSmSJQ
Oh, Mann. Der Journalist musste aber auch unbedingt noch provozieren.

Sven77
2016-08-11, 11:55:06
Ein provoziertes Arschloch ist immer noch ein Arschloch

derpinguin
2016-08-11, 11:56:53
No argument there. Aber wars wirklich nötig dem Kerl, der vermutlich seit Stunden genervt im Stau steht noch verbal eine mitzugeben?

Sven77
2016-08-11, 11:58:36
Für unser Amusement auf jeden Fall ;D

Shink
2016-08-11, 12:05:23
Ein provoziertes Arschloch ist immer noch ein Arschloch
Ich finde es nur spannend, sich den Fahrstil des "provozierten Typen" vorzustellen.
Davon abgesehen: Man steht nicht im Stau. Man ist der Stau.:D

medi
2016-08-11, 12:31:15
Was fuer ein Bullshit.
Da geht es um ein gerade entstehendes Stauende.
Warnblinker rein, vollbremsen. Und mit 30kmh die letzten 4-500meter bis zum Stauende hinfahren.

Genauso mach ich das auch immer allerdings mit Blick in den Rückspiegel ob der hinter mir nicht pennt (und dadurch direkt gleich in meinen Kofferaum guckt). Dann halt ich noch etwas Abstand zu dem in dem ich das Bremsen abschwäche .... zumindest bis zu nem gewissen Sicherheitsabstand zum Vordermann.

Und seit neuestem wechsel ich auch gleich mal direkt auf die Nicht-LKW Spur.

TheCounter
2016-08-12, 17:47:41
Hab meinen Polo ja jetzt seit Februar und bin bisher extrem zufrieden. Vor allem der Spritverbrauch ist super.

Er hat zwar nur 90PS (1.2 TSI), aber Morgens wenn ich in die Arbeit fahre, benötige ich z. B. nur ~4,3L / 100km.

Ich bin mit meiner Freundin und noch einer Freundin am Montag nach Österreich (über Füssen), danach nach Italien (Meran) über den Reschenpass und wieder zurück (über den Jaufenpass) gefahren und habe für knapp 700km 36,5L benötigt. Trotz einiger tausend Höhenmeter und keiner Autobahn.

Allerdings musste ich bei den beiden Pässen schon mal in den 2. Gang runter, sonst wäre ich wohl rückwärts runter gerollt ;D ;D ;D

Ein paar mehr PS könnte er schon haben, aber ansonsten bin ich rundum zufrieden mit meinem ersten VW :up:

Monkey
2016-08-12, 18:03:20
Was immer alle beim Verbrauch so feiern... Sind mit dem Alfa 159 2.0 Jtdm knapp 3000km nach Kroatien und zurück gefahren, und vor Ort natürlich, mit 6,8l Durchschnittsverbrauch bei 170ps. Selbst wenn man einen 90Ps Polo mit 2l fahren könnte würde ich keinen haben wollen.

Meine Meinung

Edit: Letztes Jahr hatten wir nen Cactus auf Sardinien. Der verbrauchte auch 4.2 Liter oder so im Schnitt. Dennoch würde ich den auch nicht haben wollen! Für einen schmalen Taler evtl, aber nicht für einen niedrigen fünfstelligen Betrag und auch nicht für einen hohen vierstelligen.

KakYo
2016-08-12, 19:37:21
Ich freue mich auch wenn ich die Arbeit mit 4,x Litern pro 100km erreiche :)
Das sind rund 9 Liter weniger als der Zweitwagen ;) das merkt man schon im Portemonnaie. Ich brauch nämlich die 300PS nicht wenn ich auf der a3 im Stau stehe oder mit 60 durch die Baustelle rolle :)

BUG
2016-08-12, 20:04:14
Dito, mein Benziner zeigt auf dem Parkplatz auf Arbeit hin und wieder auch einen niedrigen 3.x Wert im Zentraldisplay an, auf dem Heimweg klappt es hin- und wieder auch mit einem hohen 3.x oder sehr niedrigen 4.x Wert. :up:

Edit: Meine letzte Tankfüllung lag bei 4.2l, bin insgesamt 1025km mit 43 Litern Super E10 gekommen. :)

Gruß
BUG

Argo Zero
2016-08-12, 20:40:44
Sauber. Der 1.6l VW Diesel, den ich gerade bewege, zeigte gerade 6,2l an.
Langzeit-Schnitt ist aber 5,7l.
Werksangabe von 3,9l. leicht verfehlt. :D

Kdr
2016-08-12, 20:58:46
Lol, mein 2.0l Saugbenziner im Mazda 3 braucht 6.1l im Mix aus Stadt/Land(70/30). Streckenweise komme ich auf unter 5L.

Klaas_Klever
2016-08-12, 22:18:45
Durch einen glücklichen Umstand konnte ich letzte Woche Shelby fahren - Hertz in Las Vegas hatte den reservierten Mustang GT nicht mehr in der Flotte, dafür aber die Sonderauflage von Shelby namens GT-H. Ist im Kern zwar der GT und längst kein GT350R, aber die "dezente" Umgestaltung macht selbst zwischen der Reizüberflutung von Sin City noch eine Menge her. :D

http://abload.de/img/shelby8fsne.jpg


Was soll ich sagen. Allein der Sound ist natürlich zum Niederknien, jedes Tippen am Gaspedal, jeder Gangwechsel, jede Tunneldurchfahrt ein Vergnügen. Auch unterhalb der 70 mph. Dazu ein überraschend hoher Komfort und gute Übersicht im Innenraum - normalerweise fühle ich mich in Sportwagen erstmal blind und beengt, aber hier hat sich selbst trotz der hohen und breiten Motorhaube sofort Sicherheit eingestellt. Keinerlei Störfaktoren, die den Fahrspaß beeinträchtigt hätten.
So ein geiles Gefährt! War hart, ihn wieder abzugeben...

KakYo
2016-08-13, 08:32:01
Sauber. Der 1.6l VW Diesel, den ich gerade bewege, zeigte gerade 6,2l an.
Langzeit-Schnitt ist aber 5,7l.
Werksangabe von 3,9l. leicht verfehlt. :D
Ich glaube du bist einfach die Elise gewohnt und fährst entsprechend :p als ich anfing Auto zu fahren hatte ich 6 Jahre Motorrad Führerschein... Ich konnte kein Auto unter 10 Litern fahren xD

Seat Toledo 1.2tsi 105PS:
Werksangabe: 5,3 Liter
Schnitt über 28.000km: 5,8 Liter
Kann ich gut mit leben :)

[dzp]Viper
2016-08-13, 09:09:54
Mein Alfa 159 tbi (200ps Benzin) braucht in der Stadt im Schnitt 11 Liter. Und es ist mir egal :-)
Überland und auf der Autobahn braucht er dann so 8-9 Liter.

Monkey
2016-08-13, 09:15:47
Ich freue mich auch wenn ich die Arbeit mit 4,x Litern pro 100km erreiche :)
Das sind rund 9 Liter weniger als der Zweitwagen ;) das merkt man schon im Portemonnaie. Ich brauch nämlich die 300PS nicht wenn ich auf der a3 im Stau stehe oder mit 60 durch die Baustelle rolle :)

Ja da muß ich meine Aussage mal relativieren, ich habe Gott sei dank nicht so einen Arbeitsweg das ich jeden Tag auf die Autobahn muss geschweige denn auf die Landstraße! Aber interessieren euch echt 2 Liter unterschied? Ob 6 oder 8... Ist doch vollkommen egal imho

Dazu kommt halt die Anschaffung. Meine Schwester fährt nenn Fiesta von 2014 afair, im Leben würde ich nicht auf die Idee kommen so ein Auto für ~14-15k zu kaufen um dann über 6l Verbrauch erfreut zu sein :D

KakYo
2016-08-13, 11:50:03
3 Liter im Vergleich zur vorherigen Pendelhure sind bei mir ungefähr 1000 Euro pro Jahr.
Meine Finanzierung/Leasingrate beträgt 1400 pro Jahr, sprich für 400 Euro Aufpreis fahr ich jetzt halt Neuwagen.
Insofern hat sich das für mich schon gelohnt. Und der Toledo ist kein schlechtes Auto. Größe ist ok. Passt ein 29 Zoll Fahrrad in den Kofferraum. Beinfreiheit hinten ist größer als in meiner e Klasse (124er).
Der 1.2TSI mit 105PS taugt auch noch für Reise Tempo 160 ganz ordentlich (dabei ist er zum Beispiel leiser als mein alter Alfa 159 ;))
Ich wüsste jetzt auch nicht welches Komfort Feature ich auf dem Weg zur Arbeit vermissen würde. Ein Navi auf dem Pokémon läuft vielleicht...xD

Frank
2016-08-13, 13:16:50
Dito, mein Benziner zeigt auf dem Parkplatz auf Arbeit hin und wieder auch einen niedrigen 3.x Wert im Zentraldisplay an, auf dem Heimweg klappt es hin- und wieder auch mit einem hohen 3.x oder sehr niedrigen 4.x Wert. :up:

Edit: Meine letzte Tankfüllung lag bei 4.2l, bin insgesamt 1025km mit 43 Litern Super E10 gekommen. :)

Gruß
BUGKann ich für dieses Boot bisher auch so bestätigen: 3.x bis 4.x sind genau jene Werte, die wir hier auch erfahren. :)

medi
2016-08-14, 10:38:32
Sauber. Der 1.6l VW Diesel, den ich gerade bewege, zeigte gerade 6,2l an.
Langzeit-Schnitt ist aber 5,7l.
Werksangabe von 3,9l. leicht verfehlt. :D

Um mal Bugs Aussage zu relativieren (hab ja auch den Auris TS Hybrid, beste Tankfüllung war 3,9L Durchschnitt bisher (gemessen, angezeigt warens 3,7l))
Es kommt bei dem Auto stark auf die Fahrweise an. Du mit deinem angeborenen Bleifuss würdest da auch kaum unter 6l kommen.
Fahre ich auf der AB Tempomat 120 bin ich bei 5,5l. Der Hybrid lebt von Geschwindigkeiten <90km/h. Da schafft man dann auch Verbräuche von 3,5-3,9l auf 100km.

Ja da muß ich meine Aussage mal relativieren, ich habe Gott sei dank nicht so einen Arbeitsweg das ich jeden Tag auf die Autobahn muss geschweige denn auf die Landstraße! Aber interessieren euch echt 2 Liter unterschied? Ob 6 oder 8... Ist doch vollkommen egal imho

2l Mehrverbrauch sind bei mir jeden Tag knapp 3€ zusätzliche Fahrkosten. Auf den Monat sinds dann gleich mal 60€, im JAhr dann ~600€. Das Geld kann ich auch anders verwenden. Deswegen ja: Spritverbrauch interessiert mich beim Auto. Beim Motorrad juckts mich auch nicht - da gilt: Hauptsache Spaß. Den würde ich aber selbst mit Bleifuss auf meinem Arbeitsweg nicht haben, ergo möglichst niedriger Spritverbrauch und mit dem gesparten Geld anderweitig Spaß haben ;)

Hamster
2016-08-14, 10:57:17
So ziemlich jedes profiziert verbrauchstechnisch von Geschwindigkeiten unter 90.
So ziemlich jeden modernen 2L Diesel bewegst du mit 3L bei konstanten 80km/h.

Mr.Ice
2016-08-15, 12:30:41
Opel bietet gerade an den neuen Corsa für 3 Jahre ab 24,90€ pro Monat zu Versichern.

http://www.opel.de/angebote-services/opel-autoversicherung/aktionsangebot.html

Wo ist jetzt da der Haken ?

ilPatrino
2016-08-15, 13:19:58
Opel bietet gerade an den neuen Corsa für 3 Jahre ab 24,90€ pro Monat zu Versichern.

http://www.opel.de/angebote-services/opel-autoversicherung/aktionsangebot.html

Wo ist jetzt da der Haken ?
du mußt denen halt einen neuen corsa dafür abkaufen. die anderen aus dem ferneren osten bezahlen dir 7 jahre die werkstattkosten oder geben sonstige rabatte. bei vw kriegst du wahrscheinlich nichtmal fußmatten geschenkt, wenn du einen neuen kaufst...

Backbone
2016-08-15, 13:25:12
Opel bietet gerade an den neuen Corsa für 3 Jahre ab 24,90€ pro Monat zu Versichern.

http://www.opel.de/angebote-services/opel-autoversicherung/aktionsangebot.html

Wo ist jetzt da der Haken ?
Genau wie bei den famosen 0%-Finanzierungen bekommst du dann eben keinen oder nur einen geringeren Rabatt beim Kauf des Neufahrzeuges. Du kannst darauf wetten, dass die dir kein Geld schenken. :)

sun-man
2016-08-15, 13:28:35
Kommt sicher auch drauf an wie/wo man fährt. Ich würde unter 300€ VK(500) und TK(150) fahren, gerechnet bei 15.000km/Jahr und Straßenparker (Opel Adam Glam mit Gast und 87PS). Das lohnt sich da also nicht so unbedingt für mich.

_CaBaL_
2016-08-15, 13:30:09
Genau wie bei den famosen 0%-Finanzierungen bekommst du dann eben keinen oder nur einen geringeren Rabatt beim Kauf des Neufahrzeuges. Du kannst darauf wetten, dass die dir kein Geld schenken. :)

Kommt drauf an, ich habe mir bei mehreren Händlern für meinen Ford ein Angebot machen lassen, bevor überhaupt diskutiert wurde, wie ich den dann bezahlen will.

Bin dann mit der Vorgabe beim günstigsten hin und habe gefragt, ob bei Barzahlung noch was geht und da war schon Ende. Habe dann für 0% finanziert.

Habe jetzt schon von einigen Händlern gehört, dass denen Bar oder Finanzierung wurst ist, Geld kommt rein und die Verkaufsquote hat wieder +1.

derpinguin
2016-08-15, 14:08:27
Der Haken ist, dass ich das billiger haben kann, wenn ich nicht bei Opel versichere.

Undertaker
2016-08-15, 14:18:36
Der Haken ist, dass ich das billiger haben kann, wenn ich nicht bei Opel versichere.

Vollkasko mit SF 1/2 und 21/23 Jahren Fahreralter? Sicherlich kaum. Als langjähriger, deutlich älterer Fahrer, vielleicht sogar noch Beamter mit Garage und eigenem Wohneigentum vielleicht schon, aber die sind kaum die typischen Adam/Corsa Käufer.

derpinguin
2016-08-15, 14:21:02
Ich sprach von mir.

Undertaker
2016-08-15, 14:23:21
Du willst dir doch eh keinen Adam oder Corsa kaufen. Wenn Mr.Ice dem typischen Käuferklientel entspricht, sind <300 Euro für Vollkasko im Jahr idR ein sehr guter Deal. Ausnahmen bestätigen die Regel. :)

#44
2016-08-15, 14:24:12
Ich sprach von mir.
Und du bist ein typischer Corsa/Adam-Käufer?

derpinguin
2016-08-15, 14:25:19
Ist mr Ice der typische Käufer? Hat er nicht einen Subaru geordert?

Undertaker
2016-08-15, 14:31:03
Wenn dem so ist, dann hat er nicht für sich selbst gefragt. Fassen wir doch mal zusammen: So ein Adam ist ein typisches junge-Leute-Fahrzeug. Da das Versicherungsangebot von Opel jeden Fahrer gleich behandelt, ist es folglich vor allem für Fahranfänger attraktiv - und damit genau die angepeilte Zielgruppe. Ich würde da nicht von einem "Haken" sprechen, wenn für den Mercedes-Fahrer im mittleren Alter (der sich so oder so keinen Adam kauft) eine Vertrag direkt beim Versicherer günstiger ist.

derpinguin
2016-08-15, 14:32:53
Alle Adams, die ich bisher gesehen hab wurden nicht von jungen Leuten gefahren. Da sitzen meistens Frauen mittleren Alters drin.

Undertaker
2016-08-15, 14:34:03
Die haben oft niedrigere SF-Klassen als man denkt, g. :D

derpinguin
2016-08-15, 14:35:00
Nur so viel zu junge Leute Auto.

sun-man
2016-08-15, 14:35:02
Ich würde mir sofort einen Adam zulegen wenn es finanziell passen würde (LPG natürlich). Ich hatte den als Werkstatt und Leihwagen und bin wirklich begeistert von dem kleinen wendigen Ding. Kein vergleich zu meinem Bus

Undertaker
2016-08-15, 14:37:05
Laut Google liegt der durchschnittliche Adam-Käufer 15 Jahre unter dem durchschnittlichen Autokäufer insgesamt. Da kann man den Begriff imo durchaus verwenden. :)

Lethargica
2016-08-15, 14:44:41
Der durchschnittliche Neuwagenkäufer ist auch um die 53, also selbst 15 jahre jünger ist nicht mehr wirklich jung ;)

derpinguin
2016-08-15, 14:46:16
Also ist der durchschnittliche Adam Käufer Ende 30? Herzlichen Glückwunsch, der versichert auch selbst billiger als bei Opel.

Undertaker
2016-08-15, 14:54:49
Wird selbst dann die Ausnahme sein. Zum einen werden solche Anfängerautos oft genug von Mama oder Papa für den Nachwuchs gekauft (Stichwort Altersschnitt in der Statistik), zum anderen hat das Auto als "Statussymbol" stark an Wert verloren und auch die Fahranfänger werden immer älter (dies zum Zusammenhang zwischen Alter und SF-Klasse). Das rechnet sich immer noch in den meisten Fällen. :)

Wer mag kann ja mal überschlagen, welche SF-Klasse man in einer durchschnittlichen Großstadt als Angestellter und Laternenparker braucht, um unter 300€ VK zu kommen.

Edit: Ich habe mal nachgerechnet: Adam 87 PS, 10tkm, SF15, 37 Jahre, Angestellter, Laternenparker, Stadt Berlin: Ab 380 Euro geht es für VK so etwa los. Das Angebot ist also für die Masse attraktiv.

Mr.Ice
2016-08-15, 15:07:34
Nein meine 21J Freundin will ich so einen Kaufen. Sie hätte gerne einen OPC.

Bei ihrer versicherung würde er 1200€ auch die anderen sind nicht viel billiger. Sie hat SF2.

Aber die SF-klasse bleibt dafür aber stehen wenn sie ihn bei Opel versichert ?

(del)
2016-08-15, 15:15:55
Nimm doch einfach mal den Telefonhörer in die Hand und frag nach.

Undertaker
2016-08-15, 15:15:56
Kommt aus der Beschreibung nicht so eindeutig heraus, ich würde aber schon davon ausgehen das die SF-Klasse im Hintergrund sinkt (auch wenn es in dem Angebot selbst nichts ausmacht). Das wird man euch bei Opel aber sicherlich sagen können.

derpinguin
2016-08-15, 15:16:18
Eben mal gerechnet:263€ kostet mich ein Adam 1.4 100ps, 300€ für den 150ps Turbo. Jeweils Vollkasko, mit meinen Daten.

Undertaker
2016-08-15, 15:17:26
Das ist schön für dich.

du mußt denen halt einen neuen corsa dafür abkaufen. die anderen aus dem ferneren osten bezahlen dir 7 jahre die werkstattkosten oder geben sonstige rabatte.

Die 7 Jahre Wartung wollte man mir bei Kia übrigens nur einräumen, wenn man dafür auf Rabatte beim Kauf verzichtet...

derpinguin
2016-08-15, 15:33:07
Muss man gegenrechnen, was dann billiger kommt. Ggf. Ist der Rabatt weniger als die Wartungskosten in 7 Jahren.

Frank
2016-08-15, 15:47:49
Kommt aus der Beschreibung nicht so eindeutig heraus, ich würde aber schon davon ausgehen das die SF-Klasse im Hintergrund sinkt (auch wenn es in dem Angebot selbst nichts ausmacht). Das wird man euch bei Opel aber sicherlich sagen können.
Die SF Klasse sinkt trotzdem im Hintergrund weiter.

Das Versicherungsangebot des Adams sollte 19,xx€ / Monat sein - der Corsa ist die geschriebenen 5€ teurer. Also ich empfand das für unseren Adam als ziemlich gut. Aber natürlich sieht die Forenrealität anders aus. Da hat jeder nicht nur 500000km Fahr-Erfahrung auf 37 verschiedenen Fahrzeugen, sondern liegt grundsätzlich auch bei SF 25.

Chrisch
2016-08-15, 23:19:34
Moin moin,

mal ne kleine Frage, jemand eine Idee warum bei meinem A4 nach dem Querlenkerwechsel (komplette VA / Mehrlenkerachse) die Lenkung schwergängiger ist?

Der A4 ist mit einer normalen Servo ausgestattet, nicht mit der Servotronic. Vll bin ich atm auch einfach vom Eos verwöhnt (Servotronic), bin den A4 nun längere Zeit nicht mehr gefahren.

Bin aber dennoch der Meinung das die Lenkung einfacher war.

Gruß
Chris

Argo Zero
2016-08-16, 08:04:47
Audi muss weniger Lenk-Assistenz haben als ein VW weil das die sportlichere Marke ist.
Zudem wird der Eos primär von Damen gefahren und die mögen es leichter :D

Chrisch
2016-08-16, 08:16:24
Naja, aber die Lenkung sollte sich mMn schon nach einem Abbiegevorgang selbstständig Richtung Mittelposition verstellen, oder?! :D

Korfox
2016-08-16, 08:24:13
Wurden nach dem Wechsel Spur und Sturz vermessen/eingestellt?
Klingt so, als wäre deine Spur krumm. Nach einem Querlenkerwechsel muss neu vermessen werden...

Chrisch
2016-08-16, 08:37:26
Ja, wurde bereits beim :) gemacht.

Korfox
2016-08-16, 09:29:11
Entweder die Kugelköpfe sind schwergängig (gibt es die bei dir) und arbeiten sich noch ein (oder eben auch nicht), oder die Spur wurde mistig vermessen (wer misst misst mist...).
Ist die Lenkung auch schwergängig, wenn er vorne aufgebockt steht?

sun-man
2016-08-16, 12:19:55
Apropos Motor-Öl. ich weiß, die JP Hasser werden es mies finden :D

WyOiR8nRbE8

Argo Zero
2016-08-16, 13:05:17
Eine Werbesendung für ROWE?

sun-man
2016-08-16, 14:03:20
Auch - aber man kann ja mal am Namen vorbei schauen und sich den Versuch selber ansehen und ein paar Dinge schlussfolgern - Ob das nun Rowe HC oder anderes hochertiges ist, ist doch dann egal....man kanns natürlich auch gleich verteufeln weil eine Firma dahinter steht.

Argo Zero
2016-08-16, 14:21:02
Ich predige es alle 100 Seiten hier im Thread: Dünne Plörre = Ölverbrauch.
Deswegen braucht mein "Sportwagen" 0,3l 10w-60 auf 10.000km und der Alltagswagen (VW Golf) 1l 5w-30 Öl auf 10.000km. Selbe Fahrweise versteht sich :D

Cherry79
2016-08-16, 14:26:10
Deswegen braucht mein "Sportwagen" 0,3l 10w-60 auf 10.000km und der Alltagswagen (VW Golf) 1l 5w-30 Öl auf 10.000km.
Dat könnte aber auch an VW liegen. Andere Hersteller schaffen es gerüchteweise, bei ähnliche dünnem Öl keinen nennenswerten Verbrauch zwischen den Wechselintervallen zu haben. Ich habe jedenfalls weder in meinen Astra noch in die beiden Focus außer der Reihe Öl nachfüllen müssen.

Argo Zero
2016-08-16, 14:46:01
Mein Opel hatte sogar noch mehr verbraucht. Und mein Mini lag auch so bei 1,5l auf 10.000km.
Wenn ich die Öltemperatur bei Volllast sehe beim Golf wundert mich das auch nicht. Lotus ist halt die einzige Kiste, bei der du mit 10w-60 nicht deine Garantie auf den Motor verlierst.

Shink
2016-08-16, 15:01:41
Dat könnte aber auch an VW liegen. Andere Hersteller schaffen es gerüchteweise, bei ähnliche dünnem Öl keinen nennenswerten Verbrauch zwischen den Wechselintervallen zu haben.
Mein 6er Golf verbraucht auch keine nennenswerten Mengen von Öl zwischen den (30000km) Wechselintervallen. Where is your God now?

Nun ja, ich fahr aber auch meist mit <5000rpm.:freak:

[dzp]Viper
2016-08-16, 15:57:32
Keines meiner Autos hat bisher Öl verbraucht. Musste nie nachschütten.

Entweder ein Motor/Getriebe ist dicht oder eben nicht. :ugly:

Argo Zero
2016-08-16, 16:24:35
Ich rufe die Leistung meist zu 95% ab und das auf langen Strecken ;)
Der Golf Diesel hat halt nur 110PS und der Mini wurde über die Rennstrecke gescheucht. Das war dem Hersteller egal, aber wehe es kommt das passende Öl rein :D

Marodeur
2016-08-16, 16:48:10
Ich predige es alle 100 Seiten hier im Thread: Dünne Plörre = Ölverbrauch.
Deswegen braucht mein "Sportwagen" 0,3l 10w-60 auf 10.000km und der Alltagswagen (VW Golf) 1l 5w-30 Öl auf 10.000km. Selbe Fahrweise versteht sich :D

Naja, mein Jeep Cherokee lies auch ganz schön 15W40 durch den V8... ;D

Chrisch
2016-08-16, 18:21:51
Viper;11133269']Keines meiner Autos hat bisher Öl verbraucht. Musste nie nachschütten.

Entweder ein Motor/Getriebe ist dicht oder eben nicht. :ugly:
Fährst wohl viel Kurzstrecke, Stichwort Ölverdünnung, oder? ;)

Jeder Motor verbraucht Öl, nur weil am Peilstab nix fehlt heißt nicht das nichts verbraucht wurde :)

BUG
2016-08-16, 20:59:37
Naja kommt auch aufs Fahrprofil, Auto & Motor an, meiner will/verlangt 0W20 und das bekommt er auch, im Moment ohne nennenswerten Öl-Verbrauch. Wenn oder falls sich das mal ändern sollte, wird halt 5W30 genommen.

Castrol Edge Professional H 0W-20

Edit: Gibt ja neben dem Viskositätsindex noch diverse andere Vorgaben vom Hersteller die ein Öl erfüllen soll.

Gruß
BUG

135i
2016-08-16, 21:11:29
Fährst wohl viel Kurzstrecke, Stichwort Ölverdünnung, oder? ;)



Der schwört auf Maty-M ;D

[dzp]Viper
2016-08-16, 21:15:59
Fährst wohl viel Kurzstrecke, Stichwort Ölverdünnung, oder? ;)

Jeder Motor verbraucht Öl, nur weil am Peilstab nix fehlt heißt nicht das nichts verbraucht wurde :)
Nö.. im Jahr ca. 25 000km für ca. 7 Jahre und davon waren es ca 20 000 Autobahn Arbeitsweg jedes Jahr...

Argo Zero
2016-08-16, 21:27:27
Hast du nicht mal erwähnt, dass du die Strecke mit 120km/h gefahren bist auf der Bahn?

Boris
2016-08-16, 23:59:35
Viper;11133269']Keines meiner Autos hat bisher Öl verbraucht. Musste nie nachschütten.

Entweder ein Motor/Getriebe ist dicht oder eben nicht. :ugly:
Natürlich verbraucht ein Motor Öl, gerade wenn man ihn belastet. Bei mir z.B. 1l/15000km obwohl er nach Außen komplett dicht ist. Er wird aber auch nicht geschont.

Ich predige es alle 100 Seiten hier im Thread: Dünne Plörre = Ölverbrauch.
Kann ich nicht bestätigen, ist meiner Erfahrung nach stark vom Motor abhängig. Habe sowohl 0W30, 5W30 als auch 5W40 getestet und der Ölverbrauch war immer identisch.

[dzp]Viper
2016-08-17, 07:20:27
Hast du nicht mal erwähnt, dass du die Strecke mit 120km/h gefahren bist auf der Bahn?
Teil Teil. Ich würde sagen 80% der Autobahnfahrten. Mindestens 1x die Woche bin ich aber die eine Strecke (hin oder Rückfahrt) mit > 180kmh gefahren um den Motor einfach mal "durchzublasen" und anders zu belasten. Auch nach den Nachtschichten sind wir meist mit 140-160kmh gefahren weil wir einfach ein wenig schneller nach Hause wollte.
Bin aber kein "Dauerraser" gewesen. Das wäre zu teuer gewesen ;)

Natürlich verbraucht ein Motor Öl, gerade wenn man ihn belastet. Bei mir z.B. 1l/15000km obwohl er nach Außen komplett dicht ist. Er wird aber auch nicht geschont.
Ja das stimmt schon. Aber bei meinen Fahrzeugen war das so gering, dass man es nicht mal am Messstab feststellen konnte.

Ich kann doch auch nichts dafür wenn es so war :D

Hamster
2016-08-17, 07:41:09
Nur weil am Meßstab nichts sichtbar ist, kann dennoch Öl verbraucht werden.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich das Öl im Laufe der Zeit mit Wasser oder Kraftstoff verdünnt. Sollte nicht sein, passiert jedoch.

[dzp]Viper
2016-08-17, 07:47:53
Nur weil am Meßstab nichts sichtbar ist, kann dennoch Öl verbraucht werden.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich das Öl im Laufe der Zeit mit Wasser oder Kraftstoff verdünnt. Sollte nicht sein, passiert jedoch.
Aber nicht Literweise... das würde jeden Motor zu Grabe tragen ;)

derpinguin
2016-08-17, 08:57:37
Eben. Ich hab jetzt nach 15tkm nachgeschüttet.

Wuzel
2016-08-17, 09:02:57
Wenn viel/ausschließlich Kurzstrecke gefahren wird, kann das Öl schon sehr kritisch mit Sprit verdünnt sein. Hat meist aber 'nur' einen höheren Verschleiß zur Folge...

Ansonsten verdampft ja der Sprit beim fahren aus dem Öl.

derpinguin
2016-08-17, 09:32:06
Da ich mit dem Auto nur langstrecke fahre dürfte sich die Verdünnung in Grenzen halten.

Argo Zero
2016-08-17, 10:21:00
Kann ich nicht bestätigen, ist meiner Erfahrung nach stark vom Motor abhängig. Habe sowohl 0W30, 5W30 als auch 5W40 getestet und der Ölverbrauch war immer identisch.

Das stimmt natürlich. Nicht jeder Motor hat die gleiche Ölkühlung bei Fahrt.
Der Golf 7, den ich zur Zeit fahren, bräuchte eigentlich 5w-50 Öl und kein 0w-30 (wird von der Werkstatt rein gekippt), da die Öltemperatur bei Volllast, und das hast du mit einem 110PS Motoröchen dauernd, gut und gerne 107°C Öltemperatur erreicht. Da fühlt sich das Öl auf keinen Fall wohl.

Mit den Bezeichnungen ist es aber auch so eine Sache.
Soweit ich weiß sind diese Werte nicht genormt und man muss ins Produktdatenblatt des Herstellers schauen.
Ein sehr gutes 5w40 kann zum Bleistift bessere 100°C Eigenschaften haben als ein 5w50 eines anderen Herstellers.
Da lohnt sich dann immer der Blick ins Produktdatenblatt.

Bei mir kippen die in der Werkstatt beim Lotus das Castrol 10w60 rein.
http://msdspds.castrol.com/bpglis/FusionPDS.nsf/Files/B7E8FF5D2B0C393180257FD8004D0DDD/$File/BPXE-9GNFEV.pdf
Das hat trotz der guten Fließeigenschaften bei 100°C noch eine akzeptable Fließeigenschaft bei niedriger Temperatur. Ich warte bei Autos die ich lieb habe sowieso gut 15 Sekunden bevor ich das Gaspedal berühre nach dem Anlassen.

Tigershark
2016-08-17, 12:59:12
Die 10W60 Formulierung ("TWS", "EDGE" "RC Racing" etc) ist uralt und nicht mehr zeitgemäß. Sicher gibt es noch einige (alte!) Motoren wie bspw. den S52, die man damit am besten fährt, aber für moderne Motoren ist ein gutes 5W50 (oder sogar 0W40) die wesentlich bessere Wahl.

Warum sich diese Urban Legend dass starke Motoren 10W60 brauchen so hartnäckig hält, ist mir ein Rätsel.

Annator
2016-08-17, 13:20:10
Geht eher um die HTHS Viskosität bei 150°C. Die sollte dann über 3.5 mPas sein.

Chrisch
2016-08-17, 18:05:37
Moin,

war heute nochmal zur Spureinstellung da das Lenkrad nicht so ganz mittig Stand. Dieses mal ist aufm Protokoll auch ein Wert namens Spurdifferenzwinkel, kann mir wer sagen warum die so extrem voneinander abweichen?

https://abload.de/thumb/20160817_1708479gll0.jpg (http://abload.de/image.php?img=20160817_1708479gll0.jpg)

Gruß
Chris

IchoTolot
2016-08-17, 18:15:06
Ich warte bei Autos die ich lieb habe sowieso gut 15 Sekunden bevor ich das Gaspedal berühre nach dem Anlassen.

Hab ich mir auch angewohnt, dass ich warte bis er von den 1000 auf die 800 rpm Leerlauf fällt. Dauert auch nur 15-20 Sekunden. Dann fahr ich los.

135i
2016-08-17, 20:38:41
Das stimmt natürlich. Nicht jeder Motor hat die gleiche Ölkühlung bei Fahrt.
Der Golf 7, den ich zur Zeit fahren, bräuchte eigentlich 5w-50 Öl und kein 0w-30 (wird von der Werkstatt rein gekippt), da die Öltemperatur bei Volllast, und das hast du mit einem 110PS Motoröchen dauernd, gut und gerne 107°C Öltemperatur erreicht. Da fühlt sich das Öl auf keinen Fall wohl.

.

Welcher Motor was bräuchte , bei welch Wohlfühltemperatur, das bestimmen die hochqualifizierten Ingenieure vom Fach ;)

N55-die Bmwler entschieden sich bei 5W30 , für 110°C "Idle"-Öltemperatur. . Neulich , 37°C Aussentemperaturanzeige, 'zig Kilometer alles was geht, Öltemperaturanzeige 125°C.
Ich find Ölverbrauch gut, so werden durch Nachfüllen ( 6000km-8000km, 1L nachkippen) , frische Additive in den Ölkreislauf befördert.

Argo Zero
2016-08-18, 10:02:57
Die 10W60 Formulierung ("TWS", "EDGE" "RC Racing" etc) ist uralt und nicht mehr zeitgemäß. Sicher gibt es noch einige (alte!) Motoren wie bspw. den S52, die man damit am besten fährt, aber für moderne Motoren ist ein gutes 5W50 (oder sogar 0W40) die wesentlich bessere Wahl.

Warum sich diese Urban Legend dass starke Motoren 10W60 brauchen so hartnäckig hält, ist mir ein Rätsel.
Die Formulierungen sagen mir alles nichts. Das ist mein Öl im Lotus, das die Werkstatt rein kippt:
http://www.castrol.com/de_de/germany/car-engine-oil/motorenol-nach-viskositat/10w-60.html
Wenn du sagst "EDGE" sei uralt. Sind ALLE Öle von Castrol uralt. Irgendwas kann da nicht stimmen.
Hab ich mir auch angewohnt, dass ich warte bis er von den 1000 auf die 800 rpm Leerlauf fällt. Dauert auch nur 15-20 Sekunden. Dann fahr ich los.
Diese Kat-Aufheizphase ist auch stark ruckelig beim Anfahren. Kommst dir vor wie ein Fahranfänger :D

sun-man
2016-08-18, 12:11:05
http://www.welt.de/motor/article157721551/Gilt-Rechts-vor-links-eigentlich-auch-auf-Parkplaetzen.html

Die eigentliche Regel auf Parkplätzen und auch in Parkhäusern lautet nämlich "gegenseitige Rücksichtnahme". Das (juristische) Problem: Viele Gerichte sehen in Parkplätzen keine normalen Straßen, egal, ob Schilder auf die StVO hinweisen oder nicht.

Daraus folgert in allerfeinster Juristenlogik: Wo es keine Straßen gibt, kann es auch keine Vorfahrt geben. Und weiter: Wo es keine Vorfahrt gibt, kann es kein "rechts vor links" geben. Einfach, oder?

Tigershark
2016-08-18, 15:05:20
Die Formulierungen sagen mir alles nichts. Das ist mein Öl im Lotus, das die Werkstatt rein kippt:
http://www.castrol.com/de_de/germany/car-engine-oil/motorenol-nach-viskositat/10w-60.html
Wenn du sagst "EDGE" sei uralt. Sind ALLE Öle von Castrol uralt. Irgendwas kann da nicht stimmen.

Stimmt schon. "EDGE" ist der "neue" Name für die alte TWS Formulierung.

Ich empfehle diesen Thread - http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?threadid=127520 - und hier besonders die Beiträge vom User "Goldfinger", der scheinbar aus der Branche bzw. der Chemie kommt und dazu wirklich fundiert postet. Unter anderem kommt da auch zu Tage, dass das gleiche Öl in unterschiedlichen EU Ländern unter unterschiedlichen Labeln verkauft wird, mit angeblich auch unterschiedlichen Einsatzbereichen. Ein Schelm, wer..... :freak:

Das TWS (also "EDGE" 10W60) ist zB auch dafür bekannt, dass die Öltemperatur gerne mal ein paar Grad höher ist als bei anderen (5W50 oder 0W40) Ölen, und das nicht nur aufgrund der Viskosität.

Ist ja sowieso oft ein Glaubenskrieg mit Öl, aber ich finde den Thread sehr interessant und vor allen Dingen ist er auch nüchtern genug und frei von Vorurteilen und Marketinggeblubber - sehr erfrischend imho.

Argo Zero
2016-08-18, 15:31:04
Im Grunde sehe ich das auch so. DAS richtige Öl gibt es nicht. Mit der Visko habe ich aber auch schon erwähnt, deswegen lieber ins Produktdatenblatt schauen mit den Messergebnissen. Die Bezeichnung ist nämlich nicht genormt.

Unterm Strich ist es ein Ausprobieren und schauen was zum Motor und dem eigenem Fahrprofil passt.
Wenn meine kleine 4-Zylinder Kiste mit dem 10w60 wenig Öl trinkt und das bei Drehzahlen über der 7.000er Marke, sehe ich keinen wirklich Grund für ein anderes Öl.

Würde ich in den kalten Bergen wohnen, wäre das Öl auch nicht meine erste Wahl. :)


Zur Bezeichnung "EDGE". Du sagst also auch, dass Castrol nur noch veraltete Öle im Programm hat?
http://www.castrol.com/de_de/germany/car-engine-oil/motorenol-nach-viskositat/5w-40.html
Warum bekommen die dann eine Freigabe der Hersteller?

Tigershark
2016-08-18, 15:37:58
Natürlich - wenn das Öl für Dich bzw Dein Autochen funktioniert, warum ändern? Alles gut.

Und nein - Castrol hat natürlich nicht nur alte Öle im Programm - ich bezog mich da speziell auf das 10W60, sorry falls das mißverständlich war :-) Das 10W60 wurde immer wieder umgelabelt, ist aber immer noch die gleiche Formulierung. Heißt jetzt eben auch EDGE, was eine gewisse Aktualität vorgaukelt, die das Öl aber eben nicht hat (im Gegensatz zu einigen anderen Ölen).

Und zur Herstellerfreigabe - ich nehme mal als Beispiel BMW, die haben ja bis vor kurzem auch mit Castrol zusammengearbeitet (jetzt mit Shell... lol), folglich hat man da auch immer die entsprechenden Öle empfohlen. Die "Normen" der Hersteller (also zB LL01 und LL04 bei BMW) sind aber auch nicht wirklich sinnig....auch das wird in dem oben verlinkten Thread deutlich. Ist viel zu lesen, aber imho durchaus die Zeit wert :-)

Argo Zero
2016-08-18, 16:26:11
Durch die verwirrende Namenspolitik blickt man bei Castrol auch nicht wirklich durch. Fast so schlimm wie bei Grafikkarten :D
So wie ich das sehe ist das aktuelle FST im Unterschied zum alten RS doch anders und die Messungen sind laut Datenblatt etwas besser außerdem wird keine Esterbasis mehr verwendet.

Das "RS" oder "TWS", wie auch immer, wird offiziell nicht mehr verkauft. Möchte man noch ein altes 10w60 haben mit Ester-Anteilen, muss man zum BMW-Freundlichen dackeln. Der verkauft das für die alten M-Motoren.

Eco
2016-08-19, 10:35:40
Topic: Aktuell ein neuer 120d mit der 8-Gang-Sportautomatik, da der 3er neue Bremsen bekommt.
Erstaunt mich immer wieder, wie unterschiedlich Klang und Leistungsentfaltung beim Diesel doch sein können. Der 4-Ender nagelt doch recht deutlich vernehmlich + obenrum ist recht schnell Schluss. Und ich hätte mir den Unterschied zum 6-Gang-Automaten größer vorgestellt, zumindest von den Schaltzeiten her. Dafür hat man beim manuellen Schalten mehr zu tun. ;)

Florida Man
2016-08-19, 10:45:57
Der M140i ist als Firmenwagen vergleichsweise günstig zu haben - warum zum Teufel hat der nur so ein häßliches Heck? ;( In 18 Monaten brauche ich was Neues, ich schau mich schon mal um. Wird vermutlich eh wieder ein Leon Cupra :redface:

Edit: Oder doch ein M140i? Der Preis ist Hammer. Hoffentlich bleibt der so :)

Argo Zero
2016-08-19, 12:13:59
Warum nicht M240i?

Florida Man
2016-08-19, 19:21:47
Der kostet mehr und bietet mir weniger. Fünftürer finde ich gut.

Hamster
2016-08-19, 20:13:40
Also wenn ich zwischen einem Cupra und einem 140i entscheiden müsste, dann ganz klar [x]BMW.
Wenn ich zwischen 1er oder 2er wählen würde, dann [x]240i ;)

Darf man fragen was der 140i in der Leasingrate kostet?

Florida Man
2016-08-19, 20:19:17
M140i xDrive Aut. rund 480 Euro mit 35.000 km p.A. (Navi, PDC, Bluetooth).

Der Cupra sieht aber viel besser aus und ich liebe meinen Cupri einfach <3

derpinguin
2016-08-19, 20:31:54
Würde den BMW auch vorziehen, bei der Auswahl. IMHO schöner als der SEAT.

Hamster
2016-08-19, 20:35:42
M140i xDrive Aut. rund 480 Euro mit 35.000 km p.A. (Navi, PDC, Bluetooth).

Der Cupra sieht aber viel besser aus und ich liebe meinen Cupri einfach <3


:eek: das ist wirklich gut

Kamikaze
2016-08-19, 21:50:09
geschäftsleasing nehm ich an?

Florida Man
2016-08-19, 22:21:58
Klar.

Privat würde ich mir nur +20 Jahre alte Gebrauchtwagen kaufen.

Jego
2016-08-19, 22:57:46
Lustig, stehe im Moment genau vor der gleichen Entscheidung.
Den Cupra bin ich diese Woche schon probegefahren, nächste Woche ist der M140i dran.

Leider muss ich sagen, dass der Cupra die hohen Erwartungen bei mir nicht ganz halten konnte.

Positiv überrascht war ich vom Innenraum, hatte ich mir "billiger" vorgestellt, aber die Haptik gefällt mir ganz gut (abgesehen vom Kunststoff-Türöffner).
Das Navi ist viel sinnvoller platziert als im Golf. Die Sitze passen perfekt und ich sitze unheimlich bequem.

Negativ ist für mich der Sound, hier habe ich vom 290er mehr erwartet, da die Abgasanlage komplett überarbeitet worden ist. Ansonsten deutlich spürbare (konzeptbedingte) Antriebseinflüsse in der Lenkung.

Der Vorführer hatte leider noch keine 20 km auf der Uhr, deswegen wollte ich nicht das komplette Drehzahlband nutzen, aber gut vorwärts geht der Cupra schon unten raus. Durch die geringe km-Zahl war aber auch von Seiten der Reifen noch keine sportliche Fahrweise möglich, schade... ;(


Vom M140i erwarte ich mir nun mehr Emotionalität durch den Motor und generell mehr Längsdynamik. Die Bedienung mit iDrive kenn ich vom F10 und gefällt mir auch besser als im Cupra. Optisch würde ich allerdings den Cupra dem M140i vorziehen, der Leon Cupra ist für mich der schönste Spross des MQBs und vielleicht der gesamten Kompaktklasse.

Bin gespannt auf nächste Woche :)

Florida Man
2016-08-19, 23:10:04
Ich habe seit bald 1,5 Jahren einen Cupra 280 (aktuell 40.000 km auf der Uhr). Einflüsse in der Lenkung? Die mechanische Sperre arbeitet fantastisch und der Wagen zieht immer perfekt geradeaus, ohne irgendeine Tendenz in eine Richtung. Ich bin schon viele Fahrzeuge gefahren und muss sagen, dass der Cupra diese Aufgabe mit am besten macht - er zieht sich nämlich immer gerade, eben ohne dabei am Lenkrad zu zerren. Vom Kurvenverhalten ganz zu schweigen :)

Man muss allerdings beim Beschleunigen sensibel sein, gerade bei Feuchtigkeit oder Nässe. Es hat mich tatsächlich einige Zeit gekostet, bis ich das gut drauf hatte. Mittlerweile weiß ich immer genau wo der richtige "Punkt" liegt. Ansonsten knall man nur die ASR rein. Aber mit etwas Gewöhnung merkt man auch hier wie wunderbar die Sperre arbeitet, gerade bei ungleichmäßigem Fahrbahnbelag.

Vorteil Cupra: Er ist einfach 10 km/h schneller als ein BMW 340i und wenn es auch noch kurvig wird, dann ist der leichte Cupra mit FWD nicht mehr im Nachteil, sondern oft im Vorteil. - meine Lieblingsstrecke im Sauerland ist perfekt für den Cupra. Ein "Einsatzzweck", den ich viel häufiger erfahre als das Beschleunigen von 0 auf irgendwas. Wobei man auch so jeden A4 3.0 TDI hinter sich stehen lässt, was irre peinlich sein muss (Standardsituation: A4 3.0 TDI klebt im Kofferraum, blinkt und blendet auf, obwohl man selbst auch nicht schneller kann. Irgendwann ist die Bahn frei und der Audi wird klein. Sobald der Verkehr zunimmt und das Tempo wieder sinkt, hält der A4 brav seine 80 Meter Abstand).

Der Cupra braucht einen sensiblen Gasfuß und das DSG nervt gelegentlich, wenn man denn automatisch fährt. Ansonsten ist der Wagen schon eine echt geile und eben auch durchdachte Kiste mit passendem Fahrwerkt, guter Bremse und wirkungsvoller Vorderachssperre. Sollte man nicht unterschätzen.

Das einzige, was mich am M140i reizt, ist der R6. Ich liebe die Laufkultur (hatte mal einen E345 mit R6). Das seidige Durchziehen vermisse ich. Designtechnisch finde ich den aktuellen 1er mit der "geschmolzenen" Rückleuchte (http://cdn.bimmertoday.de/wp-content/uploads/BMW-1er-2015-Facelift-F21-LCI-Urban-Line-03-750x500.jpg) eher peinlich.

PS: Sound spielt für mich keine Rolle. Sound ist Lärm und Lärm ist schlecht. Zu Deiner Beruhigung: Sobald Du dem Cupra die Sporen gibst, fängt der Auspuff auch an zu furzen und zu spratzen.
https://www.youtube.com/watch?v=emIqBQ3dUjw

Hamster
2016-08-20, 08:35:52
Wieso 10km/h schneller als ein 340i?
Ich dachte es geht um einen M140i xdrive?
Aber egal, abgeregelt sind alle Modelle bei 250km/h.

Der 140i xdrive erstürmt die 0-100 in 4,4sec, der Leon 290 mit DSG benötigt für dich gleiche Disziplin 5,6sec.
Beides Werksangaben.

Um Traktionsnachteile zu eliminieren, müsste man bspw. 100 - 200 betrachten, da finde ich aber keine Werte.

Allerdings finde ich für 0-200 welche: BMW: 18,6 sec (http://www.automobile-catalog.com/car/2016/2407820/bmw_m140i_xdrive_3-door.html) Cupra: 21,1sec (http://www.volkswagen.de/content/medialib/vwd4/de/dialog/testberichte/golf_testberichte/golf-r_ams1214_056/_jcr_content/renditions/rendition.download_attachment.file/golf-r_ams1214_056.pdf).
Jetzt ist das zwar noch ein 280er Cupra aber 10 PS mehr werden das Testergebnis nicht völlig auf den Kopf stellen.

Der BMW hat ein durchaus wesentlich höheres Leistungsgewicht, der Cupra dürfte sich daher einiges handlicher anfühlen. Insbesondere wegen der Sperre.
Dennoch dürfte der BMW unterm Strich das schnellere Auto sein. Wer es etwas agiler mag, verzichtet eben auf xdrive.

Aber das gute ist ja, du kannst selbst vergleichen. Einfach ne Probefahrt im 140i vereinbaren und dann teilst du uns deine Erfahrungen mit ;)

Haarmann
2016-08-20, 09:20:27
Tigershark

0Wx würde zB meinen VVC Mechanismus schädigen, da die Kisten länger stehen können...

Ein 0W40 würde den Motor ergo zuverlässig schrotten - das ist keine Urban Legend, das ist Erfahrung...

Der neu hinzugekommene Wagen hatte nebenher im letzten Service laut Boardbuch genau die Bschütti bekommen 10'000 km später ist die Dichtung hinne.

Gerade Wochenendmobile und Spassmobile stehen gerne mal ne längere Zeit rum.

Jego
2016-08-20, 10:31:40
Ich habe seit bald 1,5 Jahren einen Cupra 280 (aktuell 40.000 km auf der Uhr). Einflüsse in der Lenkung? Die mechanische Sperre arbeitet fantastisch und der Wagen zieht immer perfekt geradeaus, ohne irgendeine Tendenz in eine Richtung. Ich bin schon viele Fahrzeuge gefahren und muss sagen, dass der Cupra diese Aufgabe mit am besten macht - er zieht sich nämlich immer gerade, eben ohne dabei am Lenkrad zu zerren. Vom Kurvenverhalten ganz zu schweigen :)

Man muss allerdings beim Beschleunigen sensibel sein, gerade bei Feuchtigkeit oder Nässe. Es hat mich tatsächlich einige Zeit gekostet, bis ich das gut drauf hatte. Mittlerweile weiß ich immer genau wo der richtige "Punkt" liegt. Ansonsten knall man nur die ASR rein. Aber mit etwas Gewöhnung merkt man auch hier wie wunderbar die Sperre arbeitet, gerade bei ungleichmäßigem Fahrbahnbelag.


Die Sperre kämpft schon sehr gut gegen die Untersteuertendenz an, aber dass die Kraft über die Lenkachse auf die Straße kommt, merkt man am Lenkrad für mein Empfinden. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau und auch kein Ausschlusskriterium für mich.
Mit Sicherheit lässt sich der Cupra aber sehr neutral und flott bewegen nach einer gewissen Eingewöhnungszeit. Das querdynamische Potential ist garantiert besser als beim M140i.

Vorteil Cupra: Er ist einfach 10 km/h schneller als ein BMW 340i und wenn es auch noch kurvig wird, dann ist der leichte Cupra mit FWD nicht mehr im Nachteil, sondern oft im Vorteil. - meine Lieblingsstrecke im Sauerland ist perfekt für den Cupra. Ein "Einsatzzweck", den ich viel häufiger erfahre als das Beschleunigen von 0 auf irgendwas. Wobei man auch so jeden A4 3.0 TDI hinter sich stehen lässt, was irre peinlich sein muss (Standardsituation: A4 3.0 TDI klebt im Kofferraum, blinkt und blendet auf, obwohl man selbst auch nicht schneller kann. Irgendwann ist die Bahn frei und der Audi wird klein. Sobald der Verkehr zunimmt und das Tempo wieder sinkt, hält der A4 brav seine 80 Meter Abstand).

Das Understatement bzw. der Underdog-Charakter des Cupras gefällt mir auch ausgezeichnet. Auf die Bahn werd ich mit dem Fahrzeug trotzdem selten kommen, für lange Strecken werde ich weiterhin meinen F10 nutzen.
Da hinten drauf Hybrid steht, meinen die Vertreter-Diesel auch immer einen von der linken Spur scheuchen zu müssen. Dass vorne ein N55 werkelt wissen die wenigsten. ;D

Das einzige, was mich am M140i reizt, ist der R6. Ich liebe die Laufkultur (hatte mal einen E345 mit R6). Das seidige Durchziehen vermisse ich.

Das ist einfach das Hauptargument für den M140i. Neben dem R5 im RS3 der geilste Motor im Kompaktsegement. Gekoppelt mit RWD und Handschaltung. Perfekt.
Von der Kombination erhoffe ich mir einfach mehr Emotionalität als beim Cupra.

Argo Zero
2016-08-20, 10:52:40
Den BMW würde ich meiden wegen fehlender Sperre.
Ein Witz, dass es die nicht mal gegen Aufpreis gibt.

Warum braucht der Cupra eigentlich so lange auf 200km/h trotz der Leistung? Nicht das es so wichtig ist, aber das schaffst mit einem GT86 und 4.67 Achse auch mit 200 Pferden.

Florida Man
2016-08-20, 12:01:48
Wieso 10km/h schneller als ein 340i?
Ich dachte es geht um einen M140i xdrive?
Aber egal, abgeregelt sind alle Modelle bei 250km/h.
Ich habe mich noch nicht mit einem M140i messen können, aber mit einem 340i. Und der hört halt bei 250 km/h auf, der Cupra erst bei 259 (echten) km/h. Es ist immer herrlich, wenn man auf fast leerer Bahn einen anderen Verrückten mit 250 km/h vor sich hat, der dann irgendwann die Spur räumt - wenn man dann langsam links vorbeifährt, glotzen einen immer große Augen an ;D Wobei es immer einen größeren Fisch im Becken gibt, ich musste auch schon einem G-Power Platz machen, der dann mit einem Affenzahn an mir vorbei ist .... irre.
Den BMW würde ich meiden wegen fehlender Sperre.
Ein Witz, dass es die nicht mal gegen Aufpreis gibt.

Warum braucht der Cupra eigentlich so lange auf 200km/h trotz der Leistung? Nicht das es so wichtig ist, aber das schaffst mit einem GT86 und 4.67 Achse auch mit 200 Pferden.
Der Cupra braucht real 19 Sekunden auf 200. Der GT86 dürfte eine bessere Aerodynamik haben und evtl. auch etwas leichter sein. Wie schnell schafft es denn der GT86? Auf 100 braucht der (mit Standard-Scheibe) ja gefühlt eine Ewigkeit (bewusste Übertreibung). Der Cupra ist übrigens gemessen auch in 5 Sekunden auf 100, wenn Reifen und Asphalt warm sind. Die Weksangaben sind etwas untertrieben.

Die fehlende Sperre im M140i ist ein KO Kriterium, Danke für den Hinweis. Hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich freue mich dann auf einen neuen Cupra - aber dann endlich in blau! :D

Jego
2016-08-20, 12:26:05
Den BMW würde ich meiden wegen fehlender Sperre.
Ein Witz, dass es die nicht mal gegen Aufpreis gibt.


Das stimmt nicht, die Sperre gibts bei den Performance Parts, siehe hier (http://www.leebmann24.de/bmw-m-performance-sperrdifferenzial-mechanisch-1er-f20-m135i-f21-m135i-2er-f22-m235i.html).

Der Preis ist aber jenseits von Gut und Böse ;(

Argo Zero
2016-08-20, 12:38:23
Der Cupra braucht real 19 Sekunden auf 200. Der GT86 dürfte eine bessere Aerodynamik haben und evtl. auch etwas leichter sein. Wie schnell schafft es denn der GT86? Auf 100 braucht der (mit Standard-Scheibe) ja gefühlt eine Ewigkeit (bewusste Übertreibung). Der Cupra ist übrigens gemessen auch in 5 Sekunden auf 100, wenn Reifen und Asphalt warm sind. Die Weksangaben sind etwas untertrieben.

Die fehlende Sperre im M140i ist ein KO Kriterium, Danke für den Hinweis. Hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich freue mich dann auf einen neuen Cupra - aber dann endlich in blau! :D

19 Sekunden passt schon eher bei der Leistung.
Mit der normalen Achse ist das wirklich sau lahm. Bin zwar schon in einem mitgefahren (Gefühlt war das nicht langsamer als mit dem Supercharger-Kit) aber da habe ich nicht gemessen, zumal 0-200 sowieso schwachsinnig ist. Eher ist der Zwischenspurt interessant und da geht es schon ganz gut vorwärts im Vergleich zur Standard-Übersetzung:

https://www.youtube.com/watch?v=Vbu_lLcpyNg


Das stimmt nicht, die Sperre gibts bei den Performance Parts, siehe hier (http://www.leebmann24.de/bmw-m-performance-sperrdifferenzial-mechanisch-1er-f20-m135i-f21-m135i-2er-f22-m235i.html).

Der Preis ist aber jenseits von Gut und Böse ;(

Kenne ich, meinte halt ab Werk als Sonderausstattung. Finde es einfach nur kacke von BMW so etwas zu streichen.

Florida Man
2016-08-20, 12:41:53
Hier siehst Du die realen Werte 0-100, 0-200, 0-250 vom Cupra 290 ohne Modifikation:
https://www.youtube.com/watch?v=1OqaTBZx6Fw


Thema BMW:
M Performance Parts bekomme ich auch niemals in einen Leasing-Schlitten.

Jego
2016-08-20, 13:18:28
Klar, für Leasing-Fahrzeuge ist das keine Option.

Und für mich als Privatkäufer stellt sich die Frage, obs die Kosten wert wäre :confused:

Argo Zero
2016-08-20, 13:53:01
Meine Leasing-Kisten baue ich auch nach Herzenslust um. Verkaufe den dann eh selbst damit ich mehr Gewinn mache. Sonst verdient die Bank ja doppelt an mir. Zinsen + Verkaufserlös.

Lethargica
2016-08-20, 14:07:17
Hier siehst Du die realen Werte 0-100, 0-200, 0-250 vom Cupra 290 ohne Modifikation:
https://www.youtube.com/watch?v=1OqaTBZx6Fw


Thema BMW:
M Performance Parts bekomme ich auch niemals in einen Leasing-Schlitten.

Tachowerte? Ernsthaft? :freak:

Florida Man
2016-08-20, 14:09:06
Tachowerte? Ernsthaft? :freak:
Warum nicht, es ist doch Latttte ob das jetzt 5, 5,2 oder 5,4 Sekunden sind. Die Leistung kann man so gut einschätzen. Ganz abgesehen davon, dass die Differenz bei 100 km/h bei 4 km/h liegt und bei 272 km/h "nur" 13 km/h. Das ist schon recht präzise. Ich selbst habe mit GPS übrigens ebenfalls 5,2 gemessen. Ist natürlich auch nicht wirklich präzise.

Tigershark
2016-08-21, 00:03:38
Tigershark

0Wx würde zB meinen VVC Mechanismus schädigen, da die Kisten länger stehen können...

Ein 0W40 würde den Motor ergo zuverlässig schrotten - das ist keine Urban Legend, das ist Erfahrung...

Der neu hinzugekommene Wagen hatte nebenher im letzten Service laut Boardbuch genau die Bschütti bekommen 10'000 km später ist die Dichtung hinne.

Gerade Wochenendmobile und Spassmobile stehen gerne mal ne längere Zeit rum.

Welches Auto/welcher Motor ist das denn?

Hamster
2016-08-21, 09:06:14
Warum nicht, es ist doch Latttte ob das jetzt 5, 5,2 oder 5,4 Sekunden sind. Die Leistung kann man so gut einschätzen. Ganz abgesehen davon, dass die Differenz bei 100 km/h bei 4 km/h liegt und bei 272 km/h "nur" 13 km/h. Das ist schon recht präzise. Ich selbst habe mit GPS übrigens ebenfalls 5,2 gemessen. Ist natürlich auch nicht wirklich präzise.

Der Cupra 280 ist mit 5,8 sec ab Werk angegeben.
Und wie wir alle wissen, sind die Werksangaben gerade bei VAG recht optimistisch.

Und dann willst du 5,2 sec mit deinem erreichen? Ein Wert der Nahe am maximal Möglichen für nen FWD kratzt?

(Übrigen: hier werden dem 280er nachgemessene 6,2 sec bescheinigt:
http://www.volkswagen.de/content/medialib/vwd4/de/dialog/testberichte/golf_testberichte/golf-r_ams1214_056/_jcr_content/renditions/rendition.download_attachment.file/golf-r_ams1214_056.pdf)


Achja: selbst ein MTM (http://www.mtm-online.de/de/Seat/Leon-5F/2-0-TSI-206-kW-280-PS-Front-Cupra-280?FZID=Leon5F206&KIT=mleo2280380fc) getunter mit 380 PS wird mit 5,2 sec angegeben :freak:

Florida Man
2016-08-21, 10:20:19
Da steht auch "sehr hartes Settup" und das er einen Anstandsabstand zum Golf R halten würde. Beides ist Quatsch. Und wer entweder nicht sauber schalten kann oder mit DSG stumpf das Pedal zu Boden drückt, der wird bestimmt 6 Sekunden erreichen :freak: Und der MTM soll 20% weniger Sprit bei gleicher Fahrweise brauchen, soviel zur Glaubwürdigkeit der Angaben.

In anderen Tests hat der Cupra 280 real 305 PS und braucht nur gut 5 Sek. auf hundert und - wie gesagt - meine eigene Messung - ergab 5,2 Sekunden. Du kannst das finden wie Du willst, ich fahr derweil noch ne Runde Cupra :)

Hamster
2016-08-21, 11:33:41
Keiner will dir deine Cupra schlechtreden. Super Auto für das Geld.
Aber deine Angaben können leider nicht stimmen.

Hier wirde der Cupra gar mit 6,4 gemessen:

http://www.auto-motor-und-sport.de/vergleichstest/vergleichstest-peugeot-308-gti-vs-seat-leon-cupra-280-10304502.html

Und die sollten schon fahren können....

Btw: FWD und 5 sec sollte physikalisch unmöglich sein. Vielleicht gerade so mit Rennslicks machbar. Aber niemals im Straßensetup.

Kannst dich ja auch gerne hier einlesen:

http://www.motor-talk.de/forum/leon-5f-cupra-cupra-r-t4799459.html?page=239

Argo Zero
2016-08-21, 11:56:21
Der Focus RS500 schaffte das afair in 5,6 Sekunden mit seinen 350PS.
Mit DKG kann das schon 0,3 Sekunden schneller sein.
Aber wie ich weiter oben schon schrieb: In der Praxis sind die Zeiten von 0 an total Banane. Wichtig ist der Zwischenspurt ab 50 km/h.

sun-man
2016-08-21, 12:04:17
Also wenns den AG so wenig juckt würde ich mir doch keine 1'er Kackschüssel hinstellen oder auf nen Cupra setzen. CLA AMG CLA 45....BMW erreicht mit dem BMW Design irgendwie auch nix mehr, ist aber trotzdem noch deutlich vor Audi. Der Mercedes ist aber von Aussehen um Jahre voraus, frisch und nicht alltäglich.

Argo Zero
2016-08-21, 12:06:10
Beim BMW hast wenigstens noch etwas Feedback in der Lenkung Beim Mercedes ist das leider auf Volkswagen Niveau. Nämlich nada.

IchoTolot
2016-08-21, 12:08:18
Also wenns den AG so wenig juckt würde ich mir doch keine 1'er Kackschüssel hinstellen oder auf nen Cupra setzen. CLA AMG CLA 45....BMW erreicht mit dem BMW Design irgendwie auch nix mehr, ist aber trotzdem noch deutlich vor Audi. Der Mercedes ist aber von Aussehen um Jahre voraus, frisch und nicht alltäglich.

Sehe ich auch so. Das Mercedes Design ist allen voraus. Die BMWs und Audis sehen jedes Jahr gleich aus und Benz ist da wirklich anders und hat sich weiterentwickelt.

Anadur
2016-08-21, 12:15:13
Sehe ich auch so. Das Mercedes Design ist allen voraus. Die BMWs und Audis sehen jedes Jahr gleich aus und Benz ist da wirklich anders und hat sich weiterentwickelt.


Imho sehen die Benz alle seltsam aus. Gerade von der Seite aus. Als hätte ein Hund den Schwanz eingezogen. Gefällt mir gar nicht.