PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20] 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Haarmann
2017-03-09, 16:06:32
sun-man

Suchte ne Weile 96er STIs in der Schweiz - da gabs das...

Brotlos - wer hat der hat. Wird ned verkauft.

[dzp]Viper
2017-03-09, 16:39:46
Ich persönlich hab viel mehr Bock auf nen Legacy mit etwa smehr Plastik als auf nen Mazda 6, auch wenn der uns wiederum viel besser gefällt. Geht halt nicht auf Gas.
Musst du den alten Mazda 6 MPS nehmen. Der hat Allrad :biggrin:

KakYo
2017-03-09, 18:20:40
Naja Infiniti Basis vs Golf Highline Vergleich..... will man z.B. beim Infiniti LED Licht muß man schon Business Executive nehmen und dann ist man bei 37k Liste.
Das Platzangebot hat mich im Vergleich zum A3 Sportback auch nicht wirklich überzeugen können wenn meine Erinnerung nicht trügt. Allerdings besser als bei der A Klasse.

Der Q30 nutzt die Plattform der A Klasse, so viel Unterschied wird es da nicht geben...

Lawmachine79
2017-03-09, 18:28:28
Was ist vom Audi A4 B5 zu halten? Gibt es ja durchaus sehr günstig.
Möchte mir morgen zwei ansehen:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240404162&fuels=PETROL&scopeId=C&categories=EstateCar&categories=Limousine&categories=SportsCar&zipcode=20535&isSearchRequest=true&ambitCountry=DE&readyToDrive=ONLY_READY_TO_DRIVE&zipcodeRadius=50&export=NO_EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&maxPrice=2500&pageNumber=29

Wirkt grundsolide und sauber im Innenraum, 1.8er scheint auch unverwüstlich.

Dann noch ein V6 von Privat:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=239408278&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&zipcode=20535&ambitCountry=DE&grossPrice=true&zipcodeRadius=20&scopeId=C&maxPrice=3000&minFirstRegistrationDate=1999-01-01&makeModelVariant1.makeId=1900&makeModelVariant1.modelId=9&pageNumber=1

Leider kein 2.8er greifbar. Preislich liegt mein Budget bei 2kEUR, möchte ein einfaches Fahrzeug in der Garage stehen haben um mobil zu sein, daher keine größeren Ambitionen da viel reinzustecken.


Ein E34 steht auch noch zur Auswahl:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=217743916
Sowohl B5 (1.8 20V, 2.8 12V) als auch E34 (535i) bin ich schon gefahren, beides Topautos und kein Vergleich zu einem Kleinwagen. Meine Ma fährt einen 2012er Twingo - jedesmal wenn ich den gefahren bin, war ich danach frohEs ist zwar generell nicht verkehrt, dass an Kleinwagen weniger kaputtgehen kann und wenn es kaputtgeht, es ggf. günstiger wird. Bei 2.000€ würde ich das aber nicht unterschreiben. Kleinwagen werden zum einen oft weniger gepflegt, weil sich eher jemand einen Kleinwagen kauft, der den Wagen als reinen Gebrauchsgegenstand sieht. Zum anderen sind die meisten mit 100.000 Kilometer reif für den Schrott. Mein 1.8er hatte mit knapp 200.000km einen Motorschaden, der 2.8er lebt noch und ist meine "Bastelschule" geworden, er hat 280.000 runter. Der 1.8er hat kaum Geld in der Wartung gekostet, nur Verschleiß. Beim 2.8er sind so ab 220k-230k Kilometer vermehrt Teile wie Lenkgetriebe, Antriebswellen, Keilrippenriemen kaputtgegangen.

Von den Autos die Du verlinkt hast, würde ich Dir zu dem 2.4 V6 raten, zum einen weil er recht gepflegt wird, zum anderen wegen der geringen Laufleistung. BMWs sind mir zwar lieber, aber der auf dem Bild sieht jetzt nicht mehr so doll aus. Der 1.8er hat für meinen Geschmack zuviel gelaufen, 4 Zylinder mit fast 200.000km...würde ich lassen. Wenn Du Dir den V6 anguckst, kontrollier unbedingt, wann der Zahnriemen gemacht wurde. Kannst Du es nicht nachvollziehen, Hände weg, ohne Kompromisse. Achte außerdem drauf, ob die Dichtung vom Nockenwellenversteller sifft und ob er so klingt:
https://www.youtube.com/watch?v=jvbvM26TAc4

Als Anregung: habe jetzt nicht geguckt, aber kriegt man keinen 320i/323i 3er BMW E46 für das Geld? Ansonsten fand' ich den Tipp mit dem Audi 80 B4 nicht schlecht. Die runtergerockten wurden mittlerweile aussortiert. Und da Du nur Grundmobilität wünscht. Ich würde eher einen 1993er Audi 80 fahren als einen 2013er Polo/Twingo/Fiesta/sonstigen Restmüll.

der 2.4 V6 im A4 B5 hat keine Steuerkette, im TT war der VR6 von VW
Doch, hat er. Aber nicht zur Synchronisation KW/NW sondern NW/NW im Zylinderkopf.
http://www.motor-talk.de/bilder/nockenwellenversteller-und-ventildeckel-dichtung-wechseln-g40400827/imgp0654-audi-i204088860.html

Diese Probleme ziehen sich bei Audi quer durch alle Generationen. Nicht nachvollziehbar, wie man so etwas nicht in den Griff kriegen kann. Ein Grund warum ich wieder zu BMW gewechselt bin.

Hier mal 'ne Suche zum Dreier:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?isSearchRequest=true&scopeId=C&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&minHu=18&minFirstRegistrationDate=1998-01-01&maxMileage=200000&maxPrice=2500&makeModelVariant1.makeId=3500&makeModelVariant1.modelId=7%2C8%2C9%2C75%2C10%2C76%2C11%2C12%2C13%2C88%2C14%2C77 %2C15%2C103%2C56%2C78%2C118%2C72&minPowerAsArray=110&maxPowerAsArray=KW&minPowerAsArray=KW
Bj. ab 1998, bis 2.500€, ab 150 Ps (damit es ein 6-Zylinder wird bei den Laufleistungen), bis 200.000 gelaufen, TÜV mindestens noch 18 Monate.

[dzp]Viper
2017-03-09, 19:00:31
Der Q30 nutzt die Plattform der A Klasse, so viel Unterschied wird es da nicht geben...
Da ich erst vor kurzen eine A-Klasse gefahren bin (Zweitauto meiner Schwiegereltern) und nun den Vergleich zu Q30 habe.. der Unterschied ist enorm.
Die A-Klasse ist sehr klein, kleiner als ein Golf, der Q30 dagegen für ein Auto dieser Klasse sehr groß und insgesamt größer als ein Golf (innen wie außen).

Der Q30 ist von der Größe eher ein Mercedes GLA (die Form ist auch die selbe).
Ja die Plattform ist die der A-Klasse. Das hat aber erstmal bzgl. der Platzverhältnisse nicht viel zu sagen.

Chrisch
2017-03-09, 20:18:03
6 Zylinder BMW mit 200k+ KM sollte man jedenfalls schonmal die Pleuellager mit einplanen. E46 vFL Probleme mit der HA (Karosserie).

Lawmachine79
2017-03-09, 20:27:30
6 Zylinder BMW mit 200k+ KM sollte man jedenfalls schonmal die Pleuellager mit einplanen. E46 vFL Probleme mit der HA (Karosserie).
Die Pleuellager würde ich nur bei den M-Motoren einplanen (ab S54/S62, S50 m.W. noch nicht), bei 200.000km ggf. noch bei N52 (in meinem Zettiforum sind die meisten N52 mit über 200Tkm aber ohne Pleuellagerwechsel unterwegs) und später.

1337
2017-03-09, 20:43:14
Hier mal 'ne Suche zum Dreier:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?isSearchRequest=true&scopeId=C&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&minHu=18&minFirstRegistrationDate=1998-01-01&maxMileage=200000&maxPrice=2500&makeModelVariant1.makeId=3500&makeModelVariant1.modelId=7%2C8%2C9%2C75%2C10%2C76%2C11%2C12%2C13%2C88%2C14%2C77 %2C15%2C103%2C56%2C78%2C118%2C72&minPowerAsArray=110&maxPowerAsArray=KW&minPowerAsArray=KW
Bj. ab 1998, bis 2.500€, ab 150 Ps (damit es ein 6-Zylinder wird bei den Laufleistungen), bis 200.000 gelaufen, TÜV mindestens noch 18 Monate.


Danke. Auf deine Meinung habe ich gewartet, da ich wusste, dass du mit dem B5 Erfahrungen hast.

Zum E46: Mir sind da echt schon viele in dem Preisbereich aufgefallen, doch insbesondere beim vFL ist mir die HA im Gedächtnis geblieben. Ist das etwas, was "wegrepariert" wurde oder nach wie vor ein akutes Problem? Nur aus dem Grund habe ich den bisher nicht weiter in Betracht gezogen.

Ansonsten halte ich weiter Ausschau nach gepflegten B4/B5.

sun-man
2017-03-09, 20:48:20
6 Zylinder BMW mit 200k+ KM sollte man jedenfalls schonmal die Pleuellager mit einplanen. E46 vFL Probleme mit der HA (Karosserie).
Bin kein Spezi... Aber das wäre mir neu. Zumindest der E39 ist mir da weniger bekannt. Der hat zig andere Probleme

Chrisch
2017-03-09, 21:23:49
Die Pleuellager würde ich nur bei den M-Motoren einplanen (ab S54/S62, S50 m.W. noch nicht), bei 200.000km ggf. noch bei N52 (in meinem Zettiforum sind die meisten N52 mit über 200Tkm aber ohne Pleuellagerwechsel unterwegs) und später.
Naja, nur weil man noch unterwegs ist heißt es nicht das alles gut ist ;)

Kenne viele 6 Zylinder mit Pleuellagerschaden, generell sind die 6 Zylinder dafür "anfällig" und nicht nur die M Motoren :)

Klar trifft es nicht jeden, vorallem wohl weniger die Langstreckenfahrzeuge aber mal ehrlich, an die ganzen runtergerockten 3er für um die 2k € wird man nicht lange Spaß dran haben.

@ 1337

Es wurde teilweise repariert sofern der Besitzer es hat machen lassen. Gibt aber immer noch viele wo dies nicht passiert ist. Rep. Bleche gibts glaub mittlerweile relativ günstig bei eBay, aber damit musst dann eh zum Karosseriebauer (Achse muss dafür glaub drunter weg).

Commander Keen
2017-03-09, 23:52:31
Sowohl B5 (1.8 20V, 2.8 12V) als auch E34 (535i) bin ich schon gefahren, beides Topautos und kein Vergleich zu einem Kleinwagen. Meine Ma fährt einen 2012er Twingo - jedesmal wenn ich den gefahren bin, war ich danach frohEs ist zwar generell nicht verkehrt, dass an Kleinwagen weniger kaputtgehen kann und wenn es kaputtgeht, es ggf. günstiger wird.

Ein Twingo ist ja auch ein Kleinstwagen und das alte Modell, auf das du dich höchstwahrscheinlich beziehst, ist noch aus den 90ern...

Ich rede aber von einem Kleinwagen, als Polo, Corsa, Fiesta und sowas. Das sind erwachsene Autos, in denen man keine Angst haben muß. Pflegeleichter als so eine Limousine aus dem Kaiserreich sind zu außerdem. Das einzige Problem ist allerdings, dass sie insgesamt wertstabiler sind. Oder anders gesagt: Für 2.000 € kriegst du natürlich bei einem Kleinwagen nicht so viel ursprünglichen Gegenwert, wie bei einer Limousine von Anno Tobak eines Premiumherstellers. Muß jeder selber entscheiden, wo die Prioritäten liegen.

btw., weil ich selber mal nachgesehen habe, weil ich behauptete mein Ibiza entspricht einem 3er Golf und derjenige sagte "nö, maximal 2er"

Abmessungen VW Golf III
Länge 4.020 mm
Breite ohne Spiegel 1.695 mm
Höhe 1.425 mm
Radstand 2.475 mm

Abmessungen Seat Ibiza 6J
Länge 4.052 mm
Breite ohne Außenspiegel 1.693 mm
Höhe 1.445 mm
Radstand 2.469 mm

Also quasi identisch. Und das Ding kam 2007 oder so raus...von daher sind Kleinwägen quasi die neue Golfklasse...

Wenn jemand meint, er braucht was größeres: Ich bin nicht neidisch, nur sparsam. Dann aber bitte auch nicht jammern, wenn der Spritverbrauch immens, die Unterhaltskosten hoch und die Reparaturkosten saftig sind.

Ich könnte jedenfalls kein 20 Jahre altes Auto kaufen, nur weil es 4 Ringe oder einen Stern hat. Das wäre mir viel zu riskant hinsichtlich der Folgekosten.

Lawmachine79
2017-03-09, 23:54:27
Ein Twingo ist ja auch ein Kleinstwagen und das alte Modell, auf das du dich höchstwahrscheinlich beziehst, ist noch aus den 90ern...

Ich rede aber von einem Kleinwagen, als Polo, Corsa, Fiesta und sowas. Das sind erwachsene Autos, in denen man keine Angst haben muß. Pflegeleichter als so eine Limousine aus dem Kaiserreich sind zu außerdem. Das einzige Problem ist allerdings, dass sie insgesamt wertstabiler sind. Oder anders gesagt: Für 2.000 € kriegst du natürlich bei einem Kleinwagen nicht so viel ursprünglichen Gegenwert, wie bei einer Limousine von Anno Tobak eines Premiumherstellers. Muß jeder selber entscheiden, wo die Prioritäten liegen.

btw., weil ich selber mal nachgesehen habe, weil ich behauptete mein Ibiza entspricht einem 3er Golf und derjenige sagte "nö, maximal 2er"

Abmessungen VW Golf III
Länge 4.020 mm
Breite ohne Spiegel 1.695 mm
Höhe 1.425 mm
Radstand 2.475 mm

Abmessungen Seat Ibiza 6J
Länge 4.052 mm
Breite ohne Außenspiegel 1.693 mm
Höhe 1.445 mm
Radstand 2.469 mm

Also quasi identisch. Und das Ding kam 2007 oder so raus...von daher sind Kleinwägen quasi die neue Golfklasse...

Wenn jemand meint, er braucht was größeres: Ich bin nicht neidisch, nur sparsam. Dann aber bitte auch nicht jammern, wenn der Spritverbrauch immens, die Unterhaltskosten hoch und die Reparaturkosten saftig sind.

Ich könnte jedenfalls kein 20 Jahre altes Auto kaufen, nur weil es 4 Ringe oder einen Stern hat. Das wäre mir viel zu riskant hinsichtlich der Folgekosten.
Wie ich sagte, 2012er Twingo. Das ist nicht mehr der mit den Kulleraugen. Mit den alten Autos habe ich es eigentlich immer so gehalten, bis zu dem Z4 jetzt (der auch schon 10 ist, aber 10 ist nochmal was anderes als 20).

Commander Keen
2017-03-10, 00:01:58
Wie ich sagte, 2012er Twingo. Das ist nicht mehr der mit den Kulleraugen. Mit den alten Autos habe ich es eigentlich immer so gehalten, bis zu dem Z4 jetzt (der auch schon 10 ist, aber 10 ist nochmal was anderes als 20).

Von 2012 hast du nichts geschrieben, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass es ein Kleinstwagen bleibt. Ein Kleinwagen bei Renault wäre der Clio. Und das ist dann mit ordentlicher Motorisierung schon was ganz anderes.
Letztlich die Autoklasse mit dem meisten "bang for the buck".

Btw. hat der aktuelle Twingo Heckmotor und Heckantrieb - das wäre doch was für dich :ulol:

Lawmachine79
2017-03-10, 00:05:58
Von 2012 hast du nichts geschrieben, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass es ein Kleinstwagen bleibt. Ein Kleinwagen bei Renault wäre der Clio. Und das ist dann mit ordentlicher Motorisierung schon was ganz anderes.
Letztlich die Autoklasse mit dem meisten "bang for the buck".

Btw. hat der aktuelle Twingo Heckmotor und Heckantrieb - das wäre doch was für dich :ulol:
Also Bang for the Buck verbinde ich mit einem 1er mit 3.0l Maschine und 120tkm oder einen 330i E46.

Wo ich mich bei der Geschichte noch einlassen würde: ein Golf IV mit 2.0 oder 2.3l-Maschine. Aber die wird man für 2.000€ nicht bekommen.

Heckmotor bin ich kein Freund von, generell mag ich zwar Porsche, aber ich finde ein Auto muss eine 50:50 Gewichtsverteilung haben.

Haarmann
2017-03-10, 08:11:29
warmachine79

Sone 130 Schleuder kostet nicht gross weniger denn ein gebrauchter 911er... tut mir leid - ich bevorzugte den 911er allemal.

Monkey
2017-03-10, 08:33:50
Moin,

kurzes Update wegen meiner Gebrauchtwagen Geschichte...
Hatte jetzt Emails mit dem Chef geschrieben und der meint das es normal ist das die Dämpfer mal kaputt gehen. Ich könnte den Wagen jetzt abholen oder einen Reparaturauftrag erteilen.

Was meint ihr? Anwalt anrufen oder abholen und abhaken.

Wuzel
2017-03-10, 08:58:56
Moin,

kurzes Update wegen meiner Gebrauchtwagen Geschichte...
Hatte jetzt Emails mit dem Chef geschrieben und der meint das es normal ist das die Dämpfer mal kaputt gehen. Ich könnte den Wagen jetzt abholen oder einen Reparaturauftrag erteilen.

Was meint ihr? Anwalt anrufen oder abholen und abhaken.

Das ist ein gewerblicher Händler.
Wenn die Mängel nicht in deinem Kaufvertrag aufgeführt sind und du nicht über diese aufgeklärt wurdest, sind sie verdeckt gewesen - der Händler muss hier nachbessern.
Je nach Fall - ist sogar ein Rücktritt möglich, der durchgerostet Pot usw. gehört ja mit dazu.

Argo Zero
2017-03-10, 09:03:28
Drr aktuelle 911er ist mittlerweile mehr Mittelmotor als ein Lotus, der den Motor offiziell in der Mitte hat. Elise: 38/62 - 911: 42/58
Zum Thema:
http://automotivethinker.com/chassis/stop-and-weight-a-5050-weight-distribution-is-not-optimal/

Ich mag mehr Gewicht hinten. Kannst verdammt früh auf den Pinsel treten am Kurvenausgang. Dabei muss man nur lernen feinfühlig in die Kurve rein zu bremsen damit die VA beladen wird.
Blöd ist dabei nur, dass man ewig braucht das Driften gescheit hinzubekommen. Die Elise schnappt schnell zu und der Lenkradius ist Rennwagen like.

Monkey
2017-03-10, 09:23:57
Das ist ein gewerblicher Händler.
Wenn die Mängel nicht in deinem Kaufvertrag aufgeführt sind und du nicht über diese aufgeklärt wurdest, sind sie verdeckt gewesen - der Händler muss hier nachbessern.
Je nach Fall - ist sogar ein Rücktritt möglich, der durchgerostet Pot usw. gehört ja mit dazu.

Das sehe ich ja ebenso und das habe ich auch so geschrieben, aber der macht dicht und das ist mehr oder weniger genau das was ich schon über den Laden gelesen habe!
1. Sind Gebrauchtwagen sehr teuer. 2. Geht das Auto noch in der Garantiezeit kaputt ist die Freundlichkeit der Verkäufer dahin!!!

Lawmachine79
2017-03-10, 09:27:53
warmachine79

Sone 130 Schleuder kostet nicht gross weniger denn ein gebrauchter 911er... tut mir leid - ich bevorzugte den 911er allemal.
Du hast aber schon mitbekommen, dass wir über Gebrauchtwagen reden?
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?isSearchRequest=true&scopeId=C&makeModelVariant1.makeId=3500&makeModelVariant1.modelId=73%2C2%2C3%2C4%2C59%2C61%2C5%2C58%2C87&minPowerAsArray=258&maxPowerAsArray=272&maxPowerAsArray=PS&minPowerAsArray=PS&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED
Zeig' mir mal 'nen 911er für 10 Mille.

Das sehe ich ja ebenso und das habe ich auch so geschrieben, aber der macht dicht und das ist mehr oder weniger genau das was ich schon über den Laden gelesen habe!
Hast Du als Verbraucher gekauft und liegt der Kauf weniger als ein halbes Jahr zurück? Das wäre die erste wichtige Frage. Die zweite wichtige Frage: sind Stoßdämpfer ein Verschleißteil?

Drr aktuelle 911er ist mittlerweile mehr Mittelmotor als ein Lotus, der den Motor offiziell in der Mitte hat. Elise: 38/62 - 911: 42/58
Zum Thema:
http://automotivethinker.com/chassis/stop-and-weight-a-5050-weight-distribution-is-not-optimal/

Ich mag mehr Gewicht hinten. Kannst verdammt früh auf den Pinsel treten am Kurvenausgang. Dabei muss man nur lernen feinfühlig in die Kurve rein zu bremsen damit die VA beladen wird.
Blöd ist dabei nur, dass man ewig braucht das Driften gescheit hinzubekommen. Die Elise schnappt schnell zu und der Lenkradius ist Rennwagen like.
Cooler Artikel. Was Kurvenausgangstraktion angeht, dürfte wenig an Allrad vorbeikommen (wobei Allrad mit Scheiß Gewichtsverteilung gegenüber Hecktrieblern durchaus im Nachteil sein kann, siehe Audi mit ihren bescheurten 60:40 und schlimmer). Ferner stimme ich mit dem Artikel nicht überein, dass das Kurveneingangsverhalten mit 40:60 gut ist. Der Wagen untersteuert erst, weil er weniger Gewicht auf der Vorderachse hat (deshalb hast Du zurecht darauf hingewiesen, den Wagen durchs in die Kurve bremsen zum Nicken auf die VA zu bringen), sobald aber die Zentrifugalkraft "greift", drückt sie das Heck nach außen, dann tendiert der Wagen plötzlich zum Übersteuern. Fürs Einlenkverhalten halte ich 50:50 für ideal, auch für das Verhalten bis zum Scheitelpunkt. Die Ausführungen des Artikels zur Federung und Dämpfung halte ich für banal, man sollte schon 40:60 und 50:50 mit gleicher (meint jeweils darauf eingestellter) Federung und Dämpfung vergleichen, nicht einen Mazda MX5 mit Schrottfedern und Schrottdämpfern mit einem alten Musclecar, wo jemand viel Geld in beides gesteckt hat. Und was er übers Bremsen erzählt, halte ich für Tinnef.

Commander Keen
2017-03-10, 10:00:36
Du hast aber schon mitbekommen, dass wir über Gebrauchtwagen reden?

Genauer gesagt über einen Gebrauchtwagen für 2.000 €...

Da muß es natürlich der runtergerockte 7er von 1989 sein...

Lawmachine79
2017-03-10, 10:13:19
Genauer gesagt über einen Gebrauchtwagen für 2.000 €...

Da muß es natürlich der runtergerockte 7er von 1989 sein...
Jau, wir waren dann später aber bei "Bang for the Buck" ;). Ok, 'nen runtergerockten 7er würde ich auch nicht kaufen. Aber so ein E38 mit Zwölfzylinder hätte was ;).

Commander Keen
2017-03-10, 10:20:47
Jau, wir waren dann später aber bei "Bang for the Buck" ;). Ok, 'nen runtergerockten 7er würde ich auch nicht kaufen. Aber so ein E38 mit Zwölfzylinder hätte was ;).

OK, bang for the buck war scheiße formuliert, das gute, alte Preis-/Leistungsverhältnis wäre der bessere Ausdruck :freak:

Ich mein wir reden hier von 2.000 € für ein Auto - da sollte man halt etwas nehmen, was noch möglichst neu ist u.v.a. bei dem man die Folgekosten abschätzen kann. Zum Vergleich: Mein Fahrrad war teurer...

So schön so ein alter A4, 3er, whatever sein mag - das kann ganz schnell ein derbes finanzielles Fiasko werden, wo die 2.000 € nur die Spitze des Eisbergs darstellen. Wer aber nur 2.000 € ausgeben kann, der kann idR nicht noch Reparaturen usw. für ein vielfaches dessen stämmen. Vom Unterhalt und Verbrauch mal ganz abgesehen.

Einfach mal rational an die Sache rangehen statt emotional. Sich wegen eines Autos zu übernehmen ist halt nicht empfehlenswert. Es ist nur ein Auto. Also primär ein Gebrauchsgegenstand um von A nach B zu kommen...

Lawmachine79
2017-03-10, 10:31:05
OK, bang for the buck war scheiße formuliert, das gute, alte Preis-/Leistungsverhältnis wäre der bessere Ausdruck :freak:

Ich mein wir reden hier von 2.000 € für ein Auto - da sollte man halt etwas nehmen, was noch möglichst neu ist u.v.a. bei dem man die Folgekosten abschätzen kann. Zum Vergleich: Mein Fahrrad war teurer...

So schön so ein alter A4, 3er, whatever sein mag - das kann ganz schnell ein derbes finanzielles Fiasko werden, wo die 2.000 € nur die Spitze des Eisbergs darstellen. Wer aber nur 2.000 € ausgeben kann, der kann idR nicht noch Reparaturen usw. für ein vielfaches dessen stämmen. Vom Unterhalt und Verbrauch mal ganz abgesehen.

Einfach mal rational an die Sache rangehen statt emotional. Sich wegen eines Autos zu übernehmen ist halt nicht empfehlenswert. Es ist nur ein Auto. Also primär ein Gebrauchsgegenstand um von A nach B zu kommen...
Wie ich sagte - ich habe mir für 2.5k einen A4 2.8 (140.000 gelaufen) geholt und ihn 140.000 Kilometer bewegt. Der hat 1,5 Kleinwagenleben lang gehalten. Ich BIN rational heran gegangen. Hätte ich stattdessen einen Kleinwagen genommen, hätte ich mir nach 3-4 Jahren noch einen kaufen müssen. Und klar ist es vor allem Gebrauchsgegenstand; aber auch Gebrauchsgegenstände dürfen Nutzungskomfort haben, ein Klo ist auch ein Gebrauchsgegenstand, dennoch schätze ich, wenn ich mich "dabei" setzen kann. In dem A4 klapperte nichts, angenehmes, souveränes Fahrgefühl, er fuhr sich wie gesagt komfortabler als ein 2012er Twingo. Auch wenn wir - womit Du auch Recht hast - nicht davon ausgehen, dass sich die Karre sportlich fahren muss und Fahrleistungen Nebensache ist: so eine Mittelklasselimo fühlt sich einfach ganz anders als ein Kleinwagen und soviel weiter Kleinwagen sich auch entwickelt haben mögen, kommen sie vielleicht an einen Vectra von 1997 an (und übertreffen ihn bestimmt in einigen Belangen), aber eben nicht an einen A4. Es hat seinen Grund, warum der Wagen noch so oft im Straßenbild vertreten ist. Er ist einfach ein grundsolides, unspektakuläres Auto. Klar ist der Wagen spießig; aber hey - Gebrauchsgegenstand! Und den Ausgangspunkt dass sich das mit dem Kleinwagen rechnet, halte ich für sehr fragwürdig!

Commander Keen
2017-03-10, 10:40:18
Du kannst es zurechtbiegen wie du willst - so eine Mittelklasselimousine eines Premiumherstellers WIRD teurer werden als ein, zwei Nummern kleiner. Das einzige wo ich dir recht gebe ist das Fahrgefühl (wenn wir mal davon ausgehen, dass die Technik bei beiden Alternativen zunächst mal in Ordnung ist), natürlich ist das im A4 besser, keine Frage. Die wirklich wichtige Frage muß aber lauten, ob man sich das auch wirklich leisten kann.

Es ist halt ein Unterschied ob man just for fun so ein Ding holt oder weil man wirklich nicht mehr zahlen kann... im letztgenannten Fall ist es ein Problem.

Lawmachine79
2017-03-10, 10:48:47
Du kannst es zurechtbiegen wie du willst - so eine Mittelklasselimousine eines Premiumherstellers WIRD teurer werden als ein, zwei Nummern kleiner. Das einzige wo ich dir recht gebe ist das Fahrgefühl (wenn wir mal davon ausgehen, dass die Technik bei beiden Alternativen zunächst mal in Ordnung ist), natürlich ist das im A4 besser, keine Frage. Die wirklich wichtige Frage muß aber lauten, ob man sich das auch wirklich leisten kann.

Es ist halt ein Unterschied ob man just for fun so ein Ding holt oder weil man wirklich nicht mehr zahlen kann... im letztgenannten Fall ist es ein Problem.
Das ist kein Biegen - Du ignorierst, dass eine Mittelklasselimousine eine längere Restnutzungsdauer hat.

Wenn ich es mir echt überhaupt nicht leisten kann und trotzdem ein günstiges Auto brauche, weil es nicht anders geht, dann, ja dann würde ich mir für 500€ _IRGENDEIN_ Auto kaufen, wo Gott-weiß-wie kürzlich eine TÜV-Plakette gelandet ist. Aber bei 2.000€ muss ich m.E. noch nicht so verfahren.

Commander Keen
2017-03-10, 10:55:41
Das ist kein Biegen - Du ignorierst, dass eine Mittelklasselimousine eine längere Restnutzungsdauer hat.

Naja, das würde ich nicht als allgemein gegeben ansehen. Das kommt viel zu sehr auf den Vorbesitzer und das eigene Fahrprofil an. Generell würde ich wohl eher drauf achten ein Auto vom Land zu holen, statt in der Stadt zu kaufen. Auch die Mittelklasselimousine mag keine Kurzstrecken und Kaltstarts.

Korfox
2017-03-10, 11:20:26
Why U Stahp Dizcuzzing?!
http://www.spurstalk.com/forums/images/smilies/popcorn.gif

Ich fand euer Thema gerade sehr interessant, zumal ich selbst jemand bin, der freiwillig nich tmehr, als 2000€ für ein Auto ausgibt (alt, obere Mittelklasse, neuer TÜV...). Allerdings halt einplane noch was fürs 'tauglich machen' auszugeben.

Gibt es dazu Statistiken, ob ein 10 Jahre alter Klein(st)wagen im Betrieb teurer ist, als ein 20-25 Jahre alter Oberklassewagen?

EDIT: Egal, ob Land oder Stadt... sollte man einfach keine Bastelbude holen :)

Wuzel
2017-03-10, 11:28:28
EDIT: Egal, ob Land oder Stadt... sollte man einfach keine Bastelbude holen :)

Genau das.
Je älter der Karton, je länger muss man ihn checken :biggrin:
Und halt auch auf die Ersatzteil kosten/Beschaffung achten, da kann es gerne mal böse Überraschungen geben.

Wenn man ein Begrenztes Budget hat, sollte man sich eh nicht so auf Marke/Modell fixieren, sondern eher auf sein Profil und den im gewünschten Umkreis best möglichen nehmen.

Commander Keen
2017-03-10, 11:44:00
Gibt es dazu Statistiken, ob ein 10 Jahre alter Klein(st)wagen im Betrieb teurer ist, als ein 20-25 Jahre alter Oberklassewagen

Eine Aussagekräftige Statistik mit ausreichender Datenmenge wird es wohl nicht geben. Es machen sich auch die wenigsten die Mühe wirklich bis zum letzten Cent Buch über die Kosten ihres Autos zu führen - mach ich ja ehrlich gesagt auch nicht, ich überschlag das auch nur grob.

ABER was man sicher sagen kann:

- Kleinwagen verbraucht weniger. Im Vergleich zu einer alten Limousine mit dickem Motor kommen da schnell 3-5 l pro 100 km weniger zusammen, also nicht zu unterschätzen
- Kleinwagen kostet weniger Steuer
- Versicherung kann muß aber nicht billiger sein. Tendenziell eher schon, aber das kommt zu stark auf Typ, Gegend, eigenen Tarif usw. an um hier einen klaren Punkt zu vergeben
- Ersatzteile sind billiger
- Reparaturen sind in Vertragswerkstätten definitiv billiger, in Freien kommts aufs Modell drauf an. Da Kleinwägen aber idR einfache, unkomplizierte Technik haben geht der Punkt an den Kleinwagen

Für die Limousine spricht:

- bessere Fertigungsqualität bei Premiummodellen
- mehr Fahrkomfort, Fahrspaß
- oft robustere Motoren (alles andere drumherum kann trotzdem genauso schnell oder langsam kaputtgehen)

Wuzel
2017-03-10, 12:01:22
Eine Aussagekräftige Statistik mit ausreichender Datenmenge wird es wohl nicht geben. Es machen sich auch die wenigsten die Mühe wirklich bis zum letzten Cent Buch über die Kosten ihres Autos zu führen - mach ich ja ehrlich gesagt auch nicht, ich überschlag das auch nur grob.

ABER was man sicher sagen kann:

- Kleinwagen verbraucht weniger. Im Vergleich zu einer alten Limousine mit dickem Motor kommen da schnell 3-5 l pro 100 km weniger zusammen, also nicht zu unterschätzen
- Kleinwagen kostet weniger Steuer
- Versicherung kann muß aber nicht billiger sein. Tendenziell eher schon, aber das kommt zu stark auf Typ, Gegend, eigenen Tarif usw. an um hier einen klaren Punkt zu vergeben
- Ersatzteile sind billiger
- Reparaturen sind in Vertragswerkstätten definitiv billiger, in Freien kommts aufs Modell drauf an. Da Kleinwägen aber idR einfache, unkomplizierte Technik haben geht der Punkt an den Kleinwagen

Für die Limousine spricht:

- bessere Fertigungsqualität bei Premiummodellen
- mehr Fahrkomfort, Fahrspaß
- oft robustere Motoren (alles andere drumherum kann trotzdem genauso schnell oder langsam kaputtgehen)

Verbrauch: Nicht zwingend, gerade die kleinen 1liter Nähmaschinen können saufen wie ein großer, meist auch technisch kosten-günstiger ausgelegt und nicht auf einem hohen lvl.

Ersatzteile: Bei alten Autos? Nein, lässt sich so nicht sagen. Da kommt es auf Verbreitung und Gleichteile an, auch auf das was noch fahrbar rumfährt. Eine Wald und Wiesen Limo kann hier günstiger sein, als ein kaum gefahrener oder weniger fahrender kleiner.
Auch trägt hier die Ersatzteil Politik des Konzerns.

Reparaturen? Bei meinem 6n2 musste aufgrund des Platzmangels zum Keiler wechseln der Motor Block lose gemacht und angehoben/o. abgesengt werden - am besten noch Kotflügel ab.
Bei vielen Limos haste hier genug Platz - um von vorne oder unten dran zu kommen.
Genauso Lima wechsel usw.
Kommt also immer darauf an.
Auch wirken hier die Kosten stark rein. Kleinwagen sind stärker optimiert, was sich an vielen Teilen wiederspiegelt. Achszapfen/Lager auf Platte als ein Teil - als Beispiel.

Man muss einfach immer individuell auf das jeweilige Fahrzeug schauen.
Es kommt weniger auf die Art an ;)

Haarmann
2017-03-10, 12:13:02
Excellent P/L ist ein MG ZR

Kriegt man fast nachgeworfen, macht Spass mit 160 Hottehüs, frisst kaum Heu (irgendwo um die 6.5l) und bietet doch etwas Platz. Ich habe einen, sehr guter Zustand - kein Rost - Innenraum wie geleckt, keine 100'000km, 9 Räder - 5 17er und fürn Winter 16er mit dem Mangel gekauft, dass die Abeckung des Kofferraums fehlt. Etwa 850€... neues Handbremsseil muss ich noch einziehen - ginge mit dem Alten, aber aus Erfahrung ist dies Geld gut angelegt. Wenns nicht sauber mehr löst, dann wirds teurer...

Der Wagen ist unbeliebt, weils den Hersteller im Prinzip nimmer gibt. Klar steht MG drauf - aber technisch gesehen ists ein Honda mit K16 Motor.

Kann sich bestens mit nem normalen R53 Cooper S anlegen - säuft aber weniger und die Servopumpe des R53 ist teuer... wie der nette Händler sagte - er verkaufte 10 R53 - 9 davon hatten Probleme mit der Servopumpe.

warmachine79

In der Schweiz gibts ab und an tatsächlich 911er in dem Preisrahmen. Viele km, aber mit Zulassung usw - also fahrbar. Allerdings meisst die erste Wakü Version... das ist natürlich dann die Hypo aufm Motor.

Witzigerweise ist bei uns aber auch der 130er BMW offenbar günstiger zu haben, denn Dein Link. In € war das Günstigste frisch ab "TÜV" für unter 8k zu sehen.

Soviel sollte die MWST nicht ausmachen - könnt man meinen.

Commander Keen
2017-03-10, 12:50:41
Verbrauch: Nicht zwingend, gerade die kleinen 1liter Nähmaschinen können saufen wie ein großer, meist auch technisch kosten-günstiger ausgelegt und nicht auf einem hohen lvl.

Das ist doch Käse, müssen wir da wirklich drüber diskutieren? Die Dinger sind sparsamer, bitte nicht mit irgendwelchen Horrorstorys daherkommen. Abgesehen davon gibt es die auch in robust, die alten Suzuki OHC 3-Dreizylinder z.B. sind quasi unkaputtbar gewesen.

Ersatzteile: Bei alten Autos? Nein, lässt sich so nicht sagen.

Doch, das lässt sich so sagen. Schau doch bitte mal den aktuellen Ersatzteilkatalog einer C-Klasse und den eines Opel Corsas oder so an. Das war vor 10, 15 oder 20 Jahren nicht anders.

Da kommt es auf Verbreitung und Gleichteile an, auch auf das was noch fahrbar rumfährt. Eine Wald und Wiesen Limo kann hier günstiger sein, als ein kaum gefahrener oder weniger fahrender kleiner.
Auch trägt hier die Ersatzteil Politik des Konzerns.

Quatsch, wir vergleichen hier Feld-Wald-und-Wiesen-Autos mit Feld-Wald-und-Wiesen-Autos. Die Ersatzteilversorgung eines alten Polos ist sicher nicht schlechter als die eines alten 3ers. Eher sogar im Gegenteil.

Reparaturen? Bei meinem 6n2 musste aufgrund des Platzmangels zum Keiler wechseln der Motor Block lose gemacht und angehoben/o. abgesengt werden - am besten noch Kotflügel ab.
Bei vielen Limos haste hier genug Platz - um von vorne oder unten dran zu kommen.

Genau. V.a. wenn der dicke V6 drin steckt. So ein Blödsinn. Die übersichtlichsten unverbautesten Motorräume ohne Gedöns haben kleine Autos. Vom Verhältnis Platz zur Größe des Motors gesehen.

Genauso Lima wechsel usw.
Kommt also immer darauf an.
Auch wirken hier die Kosten stark rein. Kleinwagen sind stärker optimiert, was sich an vielen Teilen wiederspiegelt. Achszapfen/Lager auf Platte als ein Teil - als Beispiel.

Die Kosten wirken bei jedem Modell nach. Und die Teile für Kleinwägen kriegst du halt billiger.

Man muss einfach immer individuell auf das jeweilige Fahrzeug schauen.
Es kommt weniger auf die Art an ;)

Wenn man die Kosten niedrig halten will, kommt es sehr wohl auf die Art an. Darum geht es ja hier.

AngelDust 32
2017-03-10, 13:03:05
Habs mal berichtigt



ABER was man sicher sagen kann:

- Kleinwagen verbraucht weniger. Im Vergleich zu einer alten Limousine mit dickem Motor kommen da schnell 3-5 l pro 100 km weniger zusammen, also nicht zu unterschätzen

Kann mann pauschal nicht sagen.
Meine Cousine fährt ihren aigo 68 PS mit 7 Litern
Ich bewegen im Sommer meinen Stern zwischen 5,9 und 6,5 Liter (je nach Strecke) mit 122 PS und ein paar kg mehr.

- Ersatzteile sind billiger

Definitiv Nein
Kann da zwar nur für den Stern sprechen aber man bekommt die Teile fast hinterhergeworfen (Zubehörteile kein original MB).

- Reparaturen sind in Vertragswerkstätten definitiv billiger, in Freien kommts aufs Modell drauf an. Da Kleinwägen aber idR einfache, unkomplizierte Technik haben geht der Punkt an den Kleinwagen

Definitiv Nein

Taxiwerkstatt ist billiger

Alles an Klein/Kleinstwagen ist so verbastelt dass man deutlich länger braucht.
Am besten einen Griff anschweißen zum wegwerfen.

W168 Kupplungstausch usw ist der letzte Rotz
viele Kleinwagen/Kleistwagen sind so (kompakt) dass man nicht ohne Spezialwerkzeug tauschen kann und das halbe Auto zerlegen muss.
Selbst für die Birne Frontscheinwerfen muss der Kühlwasserbehälter und die Kotflügel lose.

Beim aigo muss für einen Birenwechsel hinten die verkleidung ausgeclipst werden und mann muss den Scheinwerfer ausschrauben und dann das Gehäuse auseinanderclipsen (auch der letzte Rotz)

Bei mir Klappe auf alte Birne raus neue rein (keine 5 Sekunden)

und das geht so weiter ...

Für die Limousine spricht:

- bessere Fertigungsqualität bei Premiummodellen
- mehr Fahrkomfort, Fahrspaß
- oft robustere Motoren (alles andere drumherum kann trotzdem genauso schnell oder langsam kaputtgehen)

Ja.:smile:

Eisenoxid
2017-03-10, 13:24:10
Bezüglich zugänglichkeit von Teilen im Motorraum: Kann man imo nicht pauschalisieren. Ist mMn. eher Modell- und motorspezifisch als klassenabhängig.

Man bedenke in jedem Fall: Je mehr Ausstattung, desto mehr kann kaputtgehen.

Commander Keen
2017-03-10, 13:28:57
Habs mal berichtigt

Ja.:smile:

1.) Das mit dem zitieren üben wir nochmal

2.) Aygo = Kleinstwagen = andere Baustelle

3.) Einzelbeispiel = sowieso wertlos
Natürlich hat jeder die beste Entscheidung getroffen und ist für sich genommen der Klügste und kennt da jemanden wo alles schrecklich ist und blablabla.

4.) Diskussion ist ermüdend, bin draussen

Korfox
2017-03-10, 16:45:16
Eine Aussagekräftige Statistik mit ausreichender Datenmenge wird es wohl nicht geben. Es machen sich auch die wenigsten die Mühe wirklich bis zum letzten Cent Buch über die Kosten ihres Autos zu führen - mach ich ja ehrlich gesagt auch nicht, ich überschlag das auch nur grob.

ABER was man sicher sagen kann:

- Kleinwagen verbraucht weniger. Im Vergleich zu einer alten Limousine mit dickem Motor kommen da schnell 3-5 l pro 100 km weniger zusammen, also nicht zu unterschätzen

Kann mann pauschal nicht sagen.
Meine Cousine fährt ihren aigo 68 PS mit 7 Litern
Ich bewegen im Sommer meinen Stern zwischen 5,9 und 6,5 Liter (je nach Strecke) mit 122 PS und ein paar kg mehr.
Das sehe ich ähnlich (wenn ich nicht exakt so).
Klingt nach einem 2-Liter-Einspritzer aus den späten 80ern/frühen 90ern... W201? W124?
Ich fahre den 2-Liter 122PS zwischen 7 und 8 Litern. Allerdings muss man hier auch klar festhalten, dass der Verbrauch der alten großen Motoren im Stadtverkehr unter die Decke schießt, während das selbe beim Aygo auf der Bahn passiert.

- Ersatzteile sind billiger
- Reparaturen sind in Vertragswerkstätten definitiv billiger, in Freien kommts aufs Modell drauf an. Da Kleinwägen aber idR einfache, unkomplizierte Technik haben geht der Punkt an den Kleinwagen

Definitiv Nein
Kann da zwar nur für den Stern sprechen aber man bekommt die Teile fast hinterhergeworfen (Zubehörteile kein original MB).
Definitiv Nein

Taxiwerkstatt ist billiger

Alles an Klein/Kleinstwagen ist so verbastelt dass man deutlich länger braucht.
Am besten einen Griff anschweißen zum wegwerfen.

Nicht für jedes alte Auto gibt es Seiten, wie TE-Taxiteile.
Jedoch nimmt Mercedes die 120€/h für den /8 genauso, wie für den W213. Das ist korrekt. Während ältere Wagen häufig deutlich wartungsleichter sind, da eben nicht alles verbaut ist und sie nicht erstmal eine Stunde an die Diagnose müssen/können. Wenn man anfängt zu suchen ist OBD jedoch oft ein Heilsbringer, während man beim alten Benz irgendwann teilweise auf Verdacht anfängt Teile zu tauschen, was definitiv teurer ist, als eine ordentliche Diagnose.
Das Leuchtmittel zählt bei mir nicht als Reparatur. Ich kenne auch Leute, bei denen die Werkstatt 30 Minuten gebraucht hat, um mit WIS und Äquivalenten dann die Birne zu wechseln. Inzwischen gibt es aber wieder Gesetze, die vorschreiben, dass man das Leuchtmittell per Handbuch ohne viel Aufwand wechseln können muss. Von daher ist das für mich was für den Fahrer/Halter.

*Das Forum könnte Mal eine Zitieren-im-Zitat-Funktion bekommen...

Langlay
2017-03-10, 17:39:15
Das ist kein Biegen - Du ignorierst, dass eine Mittelklasselimousine eine längere Restnutzungsdauer hat.


Bullshit. Ich habe meinen alten Grande Punto mit Km Stand 15'xxx gekauft und 7 Jahre später mit 295'000 km verkauft. Allerdings war am Ende schon von den Sitz und Lenkrad her ziemlich runtergerockt.

Haarmann
2017-03-10, 18:03:11
Eisenoxid

Der R53 der Frau fährt auch ohne Servolenkung... der Motorenraum ist auch übervoll.

Was mich mehr erstaunte war ein "SUV" mit kleinem Motörchen... aber um den Scheissölfilter zu wechseln musste man Kabel abziehen und nur ich mit meinen Minipfoten kriegte das Teil weg.

Bei VAG wars aber schlimmer... wenn man den Motor rausnehmen muss um 50€ Teile wechseln zu können...

Argo Zero
2017-03-10, 22:02:53
Cooler Artikel. Was Kurvenausgangstraktion angeht, dürfte wenig an Allrad vorbeikommen (wobei Allrad mit Scheiß Gewichtsverteilung gegenüber Hecktrieblern durchaus im Nachteil sein kann, siehe Audi mit ihren bescheurten 60:40 und schlimmer). Ferner stimme ich mit dem Artikel nicht überein, dass das Kurveneingangsverhalten mit 40:60 gut ist. Der Wagen untersteuert erst, weil er weniger Gewicht auf der Vorderachse hat (deshalb hast Du zurecht darauf hingewiesen, den Wagen durchs in die Kurve bremsen zum Nicken auf die VA zu bringen), sobald aber die Zentrifugalkraft "greift", drückt sie das Heck nach außen, dann tendiert der Wagen plötzlich zum Übersteuern. Fürs Einlenkverhalten halte ich 50:50 für ideal, auch für das Verhalten bis zum Scheitelpunkt. Die Ausführungen des Artikels zur Federung und Dämpfung halte ich für banal, man sollte schon 40:60 und 50:50 mit gleicher (meint jeweils darauf eingestellter) Federung und Dämpfung vergleichen, nicht einen Mazda MX5 mit Schrottfedern und Schrottdämpfern mit einem alten Musclecar, wo jemand viel Geld in beides gesteckt hat. Und was er übers Bremsen erzählt, halte ich für Tinnef.

Wo fange ich da an... Im Grunde betrifft das mehrer Themenbereiche.

Warum untersteuert der Wagen? Du bremst in die Kurve rein und diese Energie wird im Dämpfer gespeichert. Du bewegst dich im Kammscher Kreis quasi immer am äußeren Bereich. Die Transition ist folgendermaßen: 100% Bremskraft, dann wird die Bremse mit steigendem Lenkwinkel gelöst. Direkt am Scheitelpunkt hast du quasi für einen kurzen Moment weder Bremskraft noch Vortrieb, weil der Grip voll und ganz für die Kurvenfahrt genutzt wird. Du bist im Kammscher Kreis also voll im linken bzw. rechten äußeren Bereich.

Die kinetische Energie wird dabei vom Dämpfer durch den Bremsvorgang gespeichert. Das Verhindern des Ausfederns und Abgeben der kinetischen Energie regelt dabei die (Lowspeed-)Zugstufe des Stoßdämpfers. Unterstützt wird der Vorgang dadurch, dass du beim Anbremsen und dem anschließenden Einlenken das Gewichts nach vorne außen verlagerst. Auch der Dämpfer (Lowpseed Druckstufe) kann dabei in Verbindung mit der Federrate (wird in nM angegeben) die Geschwindigkeit des Einfederns beeinflussen.

Testweise habe ich bei meinem Gewindefahrwerk die Druckstufe vorne sehr hart eingestellt, wodurch der Wagen beim in die Kurve fahren kaum einfedern konnte. Resultat: Reifen haben überall nach Grip geschrieen.
So viel also zum Einfluss des Fahrwerks auf das Fahrverhalten. Das Fahrwerk muss entsprechend zur Gewichtsverteilung des Fahrzeuges passen.

Zum Einlenken halte ich ein Fahrwerk für ideal, das im low speed Bereich entsprechend sehr viel Gewicht auf die VA transferieren lässt. Lotus-Fahrer (und vergleichbare Autos) bremsen daher vor einer Kurve damit sie schneller durch die Kurve fahren können.
Um wieder aufs Thema Gewichtsverteilung zu kommen: Was ideal ist hängt in erster Linie vom Einsatzgebiet ab. Ich halte eine 40/60 Tendenz für ideal. Beim Anbremsen und beim Herausbeschleunigen hat das Fahrzeug mehr Grip auf der Hinterachse, weil konstruktionsbedingt mehr Gewicht die Räder nach unten pressen. Mehr Gewicht auf dem Rad bedeutet gleichzeitig auch eine höhere Kontaktfläche. Warum?
Reifen und Kontaktfläche ist auch wieder ein Thema für sich. Ein 175er Reifen hat im Vergleich zu einem 205er Reifen kaum mehr Kontaktfläche auf dem Asphalt, weil dieser durch den Luftdruck und dem darauf drückendem Gewicht beeinflusst wird. Breite Reifen werden daher in der Regel deswegen gewählt, damit die Hitze besser verteilt bzw. abgetragen werden kann.
Also wissen wir: Mehr Gewicht am betreffendem Rad bedeutet gleichzeitig auch mehr Kontaktfläche zum Asphalt, was im Endeffekt mehr Haftung bedeutet.

Ein Auto mit nahezu 50:50 Gewichtsverteilung hat seinen Motor in de Regel vorne, weil das Konstruktionsbedingt anders fast nicht möglich wäre. In der Anbremsphase bremst du aus physikalischen Gründen daher schon mal sehr kopflastig. Auf dem Hockenheimring sieht man das immer sehr gut. die Bremsscheiben der BWMs sind vorne immer glühend rot und hinten kaum gefärbt, wohingegen die Bremsscheiben beim 911 gleichmäßig vorne und hinten glühen. Die hinteren Reifen arbeiten also schön mit beim Bremsen. In der Kurve selbst mag es selbst durch Speichern der kinetischen Energie durch die Stoßdämpfer in der Tat so sein, dass die Gewichtsverteilung 40:60 in der kurzen Phase nahe des Scheitelpunktes etwas im Nachteil ist. Aber danach geht es weiter mit dem Herausbeschleunigen aus der Kurve, was wieder ein Vorteil für die 40:60 Gewichtsverteilung bedeutet, weil die Hinterreifen mehr Kontakt zum Asphalt haben.
Wie im verlinkten Artikel auch steht, ist die Phase, die für 50:50 vorteilhaft wäre, viel kürzer im Vergleich zu den übrigen Phasen.
Ein wichtiger Aspekt wird bei der reinen Betrachtung der Gewichtsverteilung völlig außer Acht gelassen: Schwerpunkt.
Wo genau der sweet spot ist, kann sicherlich ein Mathematiker bzw. Ingenieur ausrechnen. Vielen ist auch ein subjektives Gefühl so fand ich meinen Lotus anfangs etwas merkwürdig in der Kurve, weil ich davor ein kopflastiges Auto gefahren bin. Ein Umlernen des Fahrstils war dabei angesagt, da die Federn vorne mit kinetscher Energie aufgeladen werden wollen für ein schnelles Durchfahren der Kurve. Das bedeutet stark bremsen vor einer Kurve und dann mit der gespeicherten Energie (Gewicht auf der VA) entsprechend durch die Kurve fahren. Das ganze Fahrverhalten fühlt sich damit auch viel kontrollierter und sicherer an, weil man die VA mehr im Griff hat. Ist man das nicht gewöhnt und fährt ein hecklastiges Auto wie ein Auto mit 50:50 oder gar frontlastig, mag das anfangs in der Tat ungewohnt sein und vermittelt ein unwohles Gefühl. Vielleicht spiegelt sich das mit deinen bisherigen Erfahrungen wieder. Nur einmal kurz fahren mit einem Mittelmotorwagen reicht eigentlich nicht aus ein richtiges Gefühl dafür zu bekommen, außer jemand sitzt neben dir und gibt dir die Instruktion mit stehender Bremse in die Kurve zu fahren.

Tyrann
2017-03-10, 22:14:27
sollten Stoßdämpfer nicht sämtliche auf sie abgegebene Energie in Wärme umwandeln?

ich kann mir nur vorstellen das du die Federn meinst mit "gespeicherter Energie"

Schiller
2017-03-10, 22:15:52
Die Meinungen würde mich mal interessieren :D Man beachte insbesondere den Auspuff

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/-tb12988-copyright-guido-ten-brink-sb-medien-8640155955071737202.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1444-6027314088826537776.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1445-6771849334732026092.jpg

http://www.motor-talk.de/news/einer-mit-und-einer-fuers-gefuehl-t5968983.html

Lethargica
2017-03-10, 22:23:17
Die Meinungen würde mich mal interessieren :D Man beachte insbesondere den Auspuff

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/-tb12988-copyright-guido-ten-brink-sb-medien-8640155955071737202.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1444-6027314088826537776.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1445-6771849334732026092.jpg

http://www.motor-talk.de/news/einer-mit-und-einer-fuers-gefuehl-t5968983.html

Immer wenn man glaubt, schlimmer kann es nicht mehr werden... ;D

CokeMan
2017-03-10, 22:23:42
Geil!
Wird auf jeden Fall seine Kunden finden, nicht so langweilig wie GTI, RS3 usw.
Wer auffallen will wird den hier nehmen. Würde mich zumindest mehr reizen mal so einen zu fahren als eine GTI oder so.

Commander Keen
2017-03-10, 22:29:20
Peinlich. Einfach nur peinlich.

Der Fremdschämfaktor ist schon so enorm, dass ich, sollte ich in diesem Auto sitzen müssen, aufgrund meiner hochroten Birne zumindest perfekt getarnt wäre. Fährt sich bestimmt nicht schlecht und so, aber der Auftritt geht halt gar nicht. Ist was für postpubertäre Profilneurotiker und Asiaten mit Stummelschwänzchen.

Virtuo
2017-03-10, 23:03:00
Fährt sich bestimmt nicht schlecht und so

Starre Hinterachse soweit ich weiß. Die hatte die Bahn schon 1880 oder so.

P. S. Ich sehe gerade dass haben sie 2017 tatsächlich mal geändert.

Argo Zero
2017-03-10, 23:21:15
sollten Stoßdämpfer nicht sämtliche auf sie abgegebene Energie in Wärme umwandeln?

ich kann mir nur vorstellen das du die Federn meinst mit "gespeicherter Energie"

Die Federn speichern die Energie. Da Federn aber die Angewohnheit haben sich schnell wieder ausfedern zu wollen, springt der Stoßdämpfer ein, diese Entfaltung (Ausfedern) zu verlangsamen.
Wenn das irgendwie quer klingt im Text von mir -- habe das schnell mal aus meinem Kopf runter geschrieben ;)

Lawmachine79
2017-03-10, 23:51:51
Bullshit. Ich habe meinen alten Grande Punto mit Km Stand 15'xxx gekauft und 7 Jahre später mit 295'000 km verkauft. Allerdings war am Ende schon von den Sitz und Lenkrad her ziemlich runtergerockt.
Bullshit? Ich habe kein Naturgesetz postuliert, dass sich mit dem Zeigen einer Ausnahme widerlegen lässt. Meine Audis und BMWs haben zeitlich und streckentechnisch länger durchgehalten als meine Kadetts und Escorts. Natürlich _KANN_ man Glück haben mit einer kleinen Möhre. Wir reden hier aber über Wahrscheinlichkeiten. Garantien lassen sich daraus nicht ableiten. Diese Folgerung ist aber eigentlich lebensnah und für jeden hier, der keinen Betreuer hat, erschließbar (womit ich nicht unterstelle, daß Du einen Betreuer hast. Wenn Du nochmal drüber nachdenkst, kommst Du sicher drauf).

Geil!
Wird auf jeden Fall seine Kunden finden, nicht so langweilig wie GTI, RS3 usw.
Wer auffallen will wird den hier nehmen. Würde mich zumindest mehr reizen mal so einen zu fahren als eine GTI oder so.
Ein Fiat Multipla fällt auch auf.

@Civic - ohne technische Daten ist das nur eine Skulptur. Fahrleistungen? Ansonsten - von der Form her nicht meins, sieht halt nicht aus wie ein Sportwagen, es bleibt halt ein Hatchback. Und wenn ein Auto kein Sportwagen ist, verzeihe ich ihm nicht, dass es kein Stufenhack hat oder ein Kombi ist. Ich finde ihn jetzt nicht so weit weg vom Golf oder vom Focus, nur weil man einen besoffenen Stealthbomberkonstrukteur ans Zeichenbrett gelassen hat. Der Urcivic ist auch nicht meins - aber der ist zurecht beinahe - für viele nicht nur beinahe - heute ein "Iconic car": Das wird dieser nie werden. Auch nicht mit 9 mittigen Rohren.

Lawmachine79
2017-03-11, 00:20:38
Reifen und Kontaktfläche ist auch wieder ein Thema für sich. Ein 175er Reifen hat im Vergleich zu einem 205er Reifen kaum mehr Kontaktfläche auf dem Asphalt, weil dieser durch den Luftdruck und dem darauf drückendem Gewicht beeinflusst wird. Breite Reifen werden daher in der Regel deswegen gewählt, damit die Hitze besser verteilt bzw. abgetragen werden kann.
Also wissen wir: Mehr Gewicht am betreffendem Rad bedeutet gleichzeitig auch mehr Kontaktfläche zum Asphalt, was im Endeffekt mehr Haftung bedeutet.
Ist der Hauptgrund für breitere Reifen nicht eher, dass in Kurven die Zentrifugalkraft, die das Auto nach außen drückt, was durch Haftreibung verhindert wird, gleich bleibt, aber auf eine größere Gummifläche verteilt wird? Dadurch habe ich bei gleicher Gummimischung einen späteren Übergang zur Gleitreibung (wenn sich für den Übergangspunkt ein physikalischer Wert, z.B: "Nach außen drückende Newtonmeter pro Quadratzentimeter Gummifläche" definieren lässt).


Ein Auto mit nahezu 50:50 Gewichtsverteilung hat seinen Motor in de Regel vorne, weil das Konstruktionsbedingt anders fast nicht möglich wäre. In der Anbremsphase bremst du aus physikalischen Gründen daher schon mal sehr kopflastig. Auf dem Hockenheimring sieht man das immer sehr gut. die Bremsscheiben der BWMs sind vorne immer glühend rot und hinten kaum gefärbt, wohingegen die Bremsscheiben beim 911 gleichmäßig vorne und hinten glühen. Die hinteren Reifen arbeiten also schön mit beim Bremsen. In der Kurve selbst mag es selbst durch Speichern der kinetischen Energie durch die Stoßdämpfer in der Tat so sein, dass die Gewichtsverteilung 40:60 in der kurzen Phase nahe des Scheitelpunktes etwas im Nachteil ist. Aber danach geht es weiter mit dem Herausbeschleunigen aus der Kurve, was wieder ein Vorteil für die 40:60 Gewichtsverteilung bedeutet, weil die Hinterreifen mehr Kontakt zum Asphalt haben.
Wie im verlinkten Artikel auch steht, ist die Phase, die für 50:50 vorteilhaft wäre, viel kürzer im Vergleich zu den übrigen Phasen.
Ein wichtiger Aspekt wird bei der reinen Betrachtung der Gewichtsverteilung völlig außer Acht gelassen: Schwerpunkt.
Wo genau der sweet spot ist, kann sicherlich ein Mathematiker bzw. Ingenieur ausrechnen. Vielen ist auch ein subjektives Gefühl so fand ich meinen Lotus anfangs etwas merkwürdig in der Kurve, weil ich davor ein kopflastiges Auto gefahren bin. Ein Umlernen des Fahrstils war dabei angesagt, da die Federn vorne mit kinetscher Energie aufgeladen werden wollen für ein schnelles Durchfahren der Kurve. Das bedeutet stark bremsen vor einer Kurve und dann mit der gespeicherten Energie (Gewicht auf der VA) entsprechend durch die Kurve fahren. Das ganze Fahrverhalten fühlt sich damit auch viel kontrollierter und sicherer an, weil man die VA mehr im Griff hat. Ist man das nicht gewöhnt und fährt ein hecklastiges Auto wie ein Auto mit 50:50 oder gar frontlastig, mag das anfangs in der Tat ungewohnt sein und vermittelt ein unwohles Gefühl. Vielleicht spiegelt sich das mit deinen bisherigen Erfahrungen wieder. Nur einmal kurz fahren mit einem Mittelmotorwagen reicht eigentlich nicht aus ein richtiges Gefühl dafür zu bekommen, außer jemand sitzt neben dir und gibt dir die Instruktion mit stehender Bremse in die Kurve zu fahren.
Hmm, Du ignorierst längere Kurven, da dürfte man mit 50:50 einen Vorteil haben. Aber Recht hast Du insoweit, als dass diese längeren Kurven auf Rennstrecken selten sind. Meist ist es ja Abbremsen, Einlenken, kurz danach ist dann auch schon der Scheitelpunkt, Gas geben.

Verstehe ich Dich richtig, dass Du bei 40:60, um Einlenkuntersteuern zu vermeiden, die Druckstufe der Dämpfer weich (=schnell) einstellst, um schnell Energie aufzunehmen - dadurch eine "Temporäre 50:50-Verteilung" erreichst und diese in der Kurve durch eine harte Zugstufe der Dämpfer (=langsam den Dämpfer freigeben) möglichst lange erhältst? Wenn dem so ist, müssen dann nicht auch die Federn vorne weich eingestellt sein? Und wenn die Federn vorne weich eingestellt sind, begünstigst Du dann kein Kurvenausgangsübersteuern (was man ja durch vorne hart, hinten weich bekämpft)?

Langlay
2017-03-11, 01:08:43
Bullshit? Ich habe kein Naturgesetz postuliert, dass sich mit dem Zeigen einer Ausnahme widerlegen lässt. Meine Audis und BMWs haben zeitlich und streckentechnisch länger durchgehalten als meine Kadetts und Escorts. Natürlich _KANN_ man Glück haben mit einer kleinen Möhre. Wir reden hier aber über Wahrscheinlichkeiten. Garantien lassen sich daraus nicht ableiten. Diese Folgerung ist aber eigentlich lebensnah und für jeden hier, der keinen Betreuer hat, erschließbar (womit ich nicht unterstelle, daß Du einen Betreuer hast. Wenn Du nochmal drüber nachdenkst, kommst Du sicher drauf).

Es bleibt trotzdem Schwachsinn und deine Beispiele sind genauso wenig allgemeingültig wie mein Beispiel. Und an deiner Wahrscheinlichkeit mag ja auch was dran sein. Trotzdem ist das ein Vergleich Äpfel mit Birnen. Bei dem grösseren BMW/Audi sind ja auch die Wartungs/Betriebskosten ungleich höher, also Bremsscheiben/-beläge/Öl/Sprit usw.

Aber imo ist man bei den deutschen Premiumherstellern ehh falsch wenn man viel Auto fürs Geld will.

Lawmachine79
2017-03-11, 01:25:51
Es bleibt trotzdem Schwachsinn und deine Beispiele sind genauso wenig allgemeingültig wie mein Beispiel. Und an deiner Wahrscheinlichkeit mag ja auch was dran sein. Trotzdem ist das ein Vergleich Äpfel mit Birnen. Bei dem grösseren BMW/Audi sind ja auch die Wartungs/Betriebskosten ungleich höher, also Bremsscheiben/-beläge/Öl/Sprit usw.
Klar sind die höher. Dafür hält eines von diesen größeren Autos zwei- oder drei Leben eines Kleinwagens.

Haarmann
2017-03-11, 06:51:38
Genau das, was man von den Kisten erwartet - Prollobil und nicht Wolf im langweiligsten Schafspelz (Golf - was sonst).

Nix für mich, aber offenbar gibts nen Markt für. Einzig der Turbo ist eines Honda unwürdig.

warmachine79

Escort und Kadett sind aber beides keine Kleinwagen ... und ich vermute Du hattest die "Rennsemmelversionen"...

drdope
2017-03-11, 09:07:13
Wo fange ich da an... Im Grunde betrifft das mehrer Themenbereiche.

Und wenn du jetzt in deinem Beispiel den (vollkommen korrekten) kammschen Kreis durch dynamische Radlasten ersetzt (vorher mußt du noch statische Radlasten erklären) und das ganze mathematisch/physikalisch darlegst, kannst du beweisen, warum man:

a) Radlastwaagen braucht (statische Radlasten)
b) wie krass sich das Felgen-/Reifengewicht auf die Fahrzeugperformance auswirkt (dynamische Radlasten)
c) und wie wichtig Dämpfer und Federn sind (dynamische Radlasten)
:biggrin:

Ich frag mich gerade was geiler ist...
Aus dem FF die Physik/Mathe dahinter abspulen zu können, oder die Theorie aus einem (Bauch-)Gefühl dafür heraus in eine sehr gute, gezeitete Runde umzusetzen.
Kann leider beides nicht...
:frown:

Rooter
2017-03-11, 11:13:03
Die Meinungen würde mich mal interessieren :D Man beachte insbesondere den Auspuff

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/-tb12988-copyright-guido-ten-brink-sb-medien-8640155955071737202.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1444-6027314088826537776.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1445-6771849334732026092.jpg

http://www.motor-talk.de/news/einer-mit-und-einer-fuers-gefuehl-t5968983.htmlHalt noch übertriebener gepimpt als ein Focus RS.
Wäre nix für mich, auch früher nicht. X-D

MfG

Rooter

Pirx
2017-03-11, 11:22:04
hässlich, dagegen sind die alten CRX Gold

Lawmachine79
2017-03-11, 11:24:32
Genau das, was man von den Kisten erwartet - Prollobil und nicht Wolf im langweiligsten Schafspelz (Golf - was sonst).

Nix für mich, aber offenbar gibts nen Markt für. Einzig der Turbo ist eines Honda unwürdig.

warmachine79

Escort und Kadett sind aber beides keine Kleinwagen ... und ich vermute Du hattest die "Rennsemmelversionen"...
Naja, die sind aber im Preissegment der Kleinwagen. Waren keine Rennsemmeln, war ein Escort Cabrio 1.6 105 PS (EFI-Motor; nie einen schlechteren Motor gehabt) und zwei Kadett 1.6 mit je 75 PS.

Und wenn du jetzt in deinem Beispiel den (vollkommen korrekten) kammschen Kreis durch dynamische Radlasten ersetzt (vorher mußt du noch statische Radlasten erklären) und das ganze mathematisch/physikalisch darlegst, kannst du beweisen, warum man:

a) Radlastwaagen braucht (statische Radlasten)
b) wie krass sich das Felgen-/Reifengewicht auf die Fahrzeugperformance auswirkt (dynamische Radlasten)
c) und wie wichtig Dämpfer und Federn sind (dynamische Radlasten)
:biggrin:

Ich frag mich gerade was geiler ist...
Aus dem FF die Physik/Mathe dahinter abspulen zu können, oder die Theorie aus einem (Bauch-)Gefühl dafür heraus in eine sehr gute, gezeitete Runde umzusetzen.
Kann leider beides nicht...
:frown:
Jau, dass mit dem Felgen- und Reifengewicht habe ich auch gelesen. Habe aber keinen Bock 'nen Tausi für neue Felgen rauszuhauen. Bräuchte ja 18 Zöller.

Argo Zero
2017-03-11, 12:24:34
Ist der Hauptgrund für breitere Reifen nicht eher, dass in Kurven die Zentrifugalkraft, die das Auto nach außen drückt, was durch Haftreibung verhindert wird, gleich bleibt, aber auf eine größere Gummifläche verteilt wird? Dadurch habe ich bei gleicher Gummimischung einen späteren Übergang zur Gleitreibung (wenn sich für den Übergangspunkt ein physikalischer Wert, z.B: "Nach außen drückende Newtonmeter pro Quadratzentimeter Gummifläche" definieren lässt).

Nicht ganz: https://www.enginebasics.com/Chassis%20Tuning/Tire%20Contact%20Patch.html



Hmm, Du ignorierst längere Kurven, da dürfte man mit 50:50 einen Vorteil haben. Aber Recht hast Du insoweit, als dass diese längeren Kurven auf Rennstrecken selten sind. Meist ist es ja Abbremsen, Einlenken, kurz danach ist dann auch schon der Scheitelpunkt, Gas geben.

Bei längeren Kurven hat man in der Regel einen flacheren Kurvenradius (Landstraße), wodurch mehr der Schwerpunkt des Fahrzeuges ins Gewicht fällt. Interessant wäre ein tire load Diagramm für solche Kurven.
Ein weiterer Punkt kommt noch zum tragen: Die Fahrwerksgeometrie. Motor vorne heißt fast immer, dass kein Platz für ein double wishbone Fahrwerk ist. Selbst ein ultra teurer GR3 RS hat nur McPherson. Vorteil von dw Fahrwerk ist, dass sich beim Einfedern der Sturz stark erhöht.


Verstehe ich Dich richtig, dass Du bei 40:60, um Einlenkuntersteuern zu vermeiden, die Druckstufe der Dämpfer weich (=schnell) einstellst, um schnell Energie aufzunehmen - dadurch eine "Temporäre 50:50-Verteilung" erreichst und diese in der Kurve durch eine harte Zugstufe der Dämpfer (=langsam den Dämpfer freigeben) möglichst lange erhältst? Wenn dem so ist, müssen dann nicht auch die Federn vorne weich eingestellt sein? Und wenn die Federn vorne weich eingestellt sind, begünstigst Du dann kein Kurvenausgangsübersteuern (was man ja durch vorne hart, hinten weich bekämpft)?

Du vergisst, dass man vorne und hinten auch einen Stabi hat. Die Federn müssen daher vorne nicht so weich sein. Sie müssen nur zum Fahrzeuggewicht bzw. dem Zustand des Bremsen (einfedern) passen. Durch die Zentrifugalkraft neigen allerdings Mittelmotor-Autos am Kurvenscheitel zum leichteren Übersteuern, begeht man einen Fehler (schnell vom Gas gehen zB).

Geächteter
2017-03-11, 14:42:56
Reifen und Kontaktfläche ist auch wieder ein Thema für sich. Ein 175er Reifen hat im Vergleich zu einem 205er Reifen kaum mehr Kontaktfläche auf dem Asphalt, weil dieser durch den Luftdruck und dem darauf drückendem Gewicht beeinflusst wird. Breite Reifen werden daher in der Regel deswegen gewählt, damit die Hitze besser verteilt bzw. abgetragen werden kann.

Hitze ist überhaupt kein Thema, schmale Reifen bedeuten weniger Breite, mehr Aufstandsfläche also nur durch weniger Luftdruck möglich, dadurch mehr Latsch, damit größere Länge an Aufstand.
Problem ist da nur, der Rollwiderstand steigt dadurch stärker als durch einen breiteren Reifen an, der Verschleiß nimmt drastisch zu, ungleiches Fahrverhalten, weil durch die hohe Walkarbeit der Reifen dann wirklich warm wird. Weiche Gummimischungen durch hohe Flächenpressung ebenfalls nicht möglich.

nalye
2017-03-11, 16:54:12
Die Meinungen würde mich mal interessieren :D Man beachte insbesondere den Auspuff

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/-tb12988-copyright-guido-ten-brink-sb-medien-8640155955071737202.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1444-6027314088826537776.jpg
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/421/6811/76298393/civi-type-r1445-6771849334732026092.jpg

http://www.motor-talk.de/news/einer-mit-und-einer-fuers-gefuehl-t5968983.html
Sorry, aber bei sowas erwarte ich irgendwie die folgenden Fussmatten:
https://i.imgur.com/z4MyZjo.jpg

Timolol
2017-03-11, 19:00:33
Die sind zu erwachsen :biggrin:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71sP2uA8YYL._SL1000_.jpg

Ok auch zu cool. Hm jetzt hab ich ne Idee. ;D LOL



Sammal was anderes... Hat jemand ne Idee wo ich von nem Cadillac eldorado (der mit dem 8,2L V8) die Front inkl. Motor und Getriebe herbekomme? Der Rest kann totalschaden sein. Hauptsache die Antriebseinheit ist in Ordnung. Habe da eine Idee.

Argo Zero
2017-03-11, 22:01:29
Hitze ist überhaupt kein Thema, schmale Reifen bedeuten weniger Breite, mehr Aufstandsfläche also nur durch weniger Luftdruck möglich, dadurch mehr Latsch, damit größere Länge an Aufstand.
Problem ist da nur, der Rollwiderstand steigt dadurch stärker als durch einen breiteren Reifen an, der Verschleiß nimmt drastisch zu, ungleiches Fahrverhalten, weil durch die hohe Walkarbeit der Reifen dann wirklich warm wird. Weiche Gummimischungen durch hohe Flächenpressung ebenfalls nicht möglich.

Du widersprichst dich irgendwie indem du sagst, dass Hitze kein Thema ist :D
Es ist richtig, der schmalere Reifen hat eine stärkere Deformation der Seitenwände als der breitere Reifen, was im Endeffekt mehr Hitze bedeutet (Deformation = Hitze).
Mit dem Luftdruck hat das erstmal auch nichts zu tun. Ein Reifen der 20% breiter ist, hat vielleicht gerade mal 8-10% mehr Kontaktfläche (siehe Link von mir mit Messergebnissen von Avon) bei entsprechendem Luftdruck. Der schmalere Reifen hat eigentlich nie weniger Luft im Reifen bzw. mehr Kontaktfläche. Durch das schnellere Erwärmen des Reifens, bedingt durch oben beschriebenes Walken, dehnt sich die Luft im Reifen nur aus (außer man nimmt diese spezielle "Luft", die sich nicht ausdeht... Name vergessen. Wars Lachgas?) und dadurch hast noch weniger Kontaktfläche. Weniger Kontaktfläche kann dafür sorgen, dass der Refen rutscht und das produziert wiederum erneut Wärme.

eXodia
2017-03-11, 22:05:40
Sommerreifen + Felgen :)

https://abload.de/img/img_20170310_153432heswx.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170310_153432heswx.jpg)

https://abload.de/img/img_20170310_1534488wsrw.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170310_1534488wsrw.jpg)

https://abload.de/img/img_20170310_1535095uswi.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170310_1535095uswi.jpg)

Regards

Lawmachine79
2017-03-11, 22:38:55
Sommerreifen + Felgen :)

https://abload.de/img/img_20170310_153432heswx.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170310_153432heswx.jpg)

https://abload.de/img/img_20170310_1534488wsrw.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170310_1534488wsrw.jpg)

https://abload.de/img/img_20170310_1535095uswi.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170310_1535095uswi.jpg)

Regards
Seeeeehr schönes Auto. Welche Maschine? N55B30? Denn F10/11 hatte ich als 550i auf dem Schirm, gibt es leider nicht handgeschaltet. Hätte auch einen E60 550i genommen, den gibt es als Handschalter, aber der E86 hat knapp das Rennen gemacht.

Geächteter
2017-03-11, 23:51:13
Du widersprichst dich irgendwie indem du sagst, dass Hitze kein Thema ist :D

Ich bezog mich auf dies:


Reifen und Kontaktfläche ist auch wieder ein Thema für sich. Ein 175er Reifen hat im Vergleich zu einem 205er Reifen kaum mehr Kontaktfläche auf dem Asphalt, weil dieser durch den Luftdruck und dem darauf drückendem Gewicht beeinflusst wird. Breite Reifen werden daher in der Regel deswegen gewählt, damit die Hitze besser verteilt bzw. abgetragen werden kann.

Ein 175er-Reifen hat weniger Aufstandsfläche, weil der hat weniger Breite und Luftdruck lässt sich nicht ohne Nachteile so weit reduzieren, bis er genauso viel Kontaktfläche wie ein breiter Reifen mit normalem Luftdruck hat. Und das Mehr an Oberfläche des Reifens zur besseren Wärmeabgabe ist nicht der Grund für breite Reifen.

Argo Zero
2017-03-12, 01:21:26
Mit besserem Verteilen der Hitze meine ich die Fläche die sich nicht deformoeren muss, was Hitze produziert. Der Reifen ist ja kein metallischer Körper, der die Hitze als solches verteilt.
Frage mich aber, warum willst du den Luftdruck so stark reduzieren? Irgendwo gibt es einen sweet spot für die Reifengröße, Fahrzeuggewicht und Fahrwerksgeometrie verbunden mit dem Einsatzgebiet (Fahrprofil / Temperatur).
Bevor man 100 Formlen rauskramt um das zu berechnen, lässt sich die ganze Wissenschaft mit einem Stück Kreide lösen. Ein Strich über die ganze Fläche des Reifens machen, ein paar Runden drehen und dann schauen wie er sich abgenutzt hat. Ist der Strich gerade abgenutzt würde ich noch eine kleine Korrektur nach unten machen (0.1bar), weil der Reifen kalt ist.

eXodia
2017-03-12, 11:28:10
Seeeeehr schönes Auto. Welche Maschine? N55B30? Denn F10/11 hatte ich als 550i auf dem Schirm, gibt es leider nicht handgeschaltet. Hätte auch einen E60 550i genommen, den gibt es als Handschalter, aber der E86 hat knapp das Rennen gemacht.

Was ist denn ein N55B30 :D? Ist ein 535d, also der 3l, 6Zylinder Bi-Turbo Diesel mit 313PS und 630nm.

Regards

BUG
2017-03-12, 12:27:07
Ein Bild von meinem Weißen (Hybrid) aus dem Winterurlaub am Arlberg Pass mit Schnee Ketten. Habe das erste mal die Schnee Ketten selber aufziehen müssen. :ueye:

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=59170&stc=1&d=1489317927

EV-Anteil auf der Strecke zwischen 7 und 10%. Verbrauch knapp 5.5L auf 100km bei teils starken Minus-graden und Schnee Fall. Wir waren zu zweit im Auto mit Ski-Ausrüstung aber ohne Dach-Box. Der Trip-Reporter hat sogar eine Heatmap vom Hybrid System erstellt (über die ODB Schnitstelle).

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=59171&stc=1&d=1489317927

Gruß
BUG

Schiller
2017-03-12, 12:37:32
Der Auris ist echt ein interessantes Auto. Gute Größe, tolle Technik und (eigentlich) fairer Preis.

ABER WAS ZUR HÖLLE HAT SICH TOYOTA BEIM INNENRAUM GEDACHT!?
http://www.healthyplace.com/blogs/recoveringfrommentalillness/files/2013/04/1.jpg

http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/5/6/9/3/Toyota-Auris-1200x800-0e4d71861393a832.jpg

In der Realität sieht es noch schlimmer aus als auf dem Foto. Billigstes Hartplastik, das stinkt, scharfe Kanten, Gartenstühle als Sitze usw. Ich habe noch nie in einem schlechteren Innenraum gesessen. Selbst ein alter Fiat Grande Punto wirkt hochwertiger.

Der Innenraum hat mich definitiv vom Kauf abgehalten, auch wenn ich das Fahrzeug an sich interessant finde.

Toyota ist absolut gesunken. Die sparen noch härter als die europäischen Hersteller. Der Innenraum von einem Opel Corsa/Astra, Ford Fiesta/Focus oder VW Polo/Golf wirkt gefühlt mindestens zwei Klassen höher.

Eisenoxid
2017-03-12, 12:53:44
Öh? Ich hatte letzten Sommen einen Auris 2 Wochen lang als Leihwagen (~3500km gefahren) und fand den Innenraum zwar auch nicht gerade hochwertig, aber lange nicht so schlimm wie du es beschreibst.

Argo Zero
2017-03-12, 12:57:16
Finde ich jetzt nicht so schlimm:

http://cartype.com/pics/11251/full/toyota_prius_prime_17_in3.jpg

Schiller
2017-03-12, 13:04:12
Das ist ein Prius!?

BUG
2017-03-12, 13:05:15
Kann ich nicht bestätigen, fahre gelegentlich in aktuellen Firmen Opel und Golf (wenn man mal von High-Line absieht) nimmt sich das nicht viel, einiges finde ich hier und da besser und vieles ist auch schlechter oder auf ähnlichem Niveau. Habe den Auris mit Executive Austattung und Teilleder (der hat auch etwas besserer Sitze mit Lordosenstütze), das einzige was ich etwas vermisse sind ausziehbare Oberschenkelauflagen. Ich bewege den aber überwiegen (zu 85%) auf meinem Arbeitsweg (25km einfach) und da stört das nicht wirklich und auf Langsrecken habe ich mit meinen 1.80 Metern auch keine Probleme. Vor dem Auris hatte ich einen Audi A6 mit 2.4L Benziner (BJ2000), die Sitze waren ähnlich aber die im Auris sind etwas enger geschnitten (Seitenhalt). :)

Edit: das Bild von Argo Zero ist vom neuen Prius Prime (der mit Stecker) in der US-Ausführung, das große Display wird es leider in Europa nicht geben. :frown:

Gruß
BUG

Argo Zero
2017-03-12, 13:07:59
Das ist ein Prius!?

Wenn Google mich nicht verarscht: Ja.

https://picload.org/image/rllpgoca/2017-03-1213_06_26-prius2017ex.png

Frank
2017-03-12, 13:40:18
Der Auris ist echt ein interessantes Auto. Gute Größe, tolle Technik und (eigentlich) fairer Preis.

ABER WAS ZUR HÖLLE HAT SICH TOYOTA BEIM INNENRAUM GEDACHT!?

Das Bild zeigt noch den etwas älteren Auris. Da gab es vor 1..2 Jahren ein Facelift, welches eben jene Kritikpunkte etwas mindern sollte: Innenraum aufwerten.

big_lebowski
2017-03-12, 17:24:49
Der aktuelle Auris gefällt mir vom Innenraum eigentlich ganz gut. Besser finde ich jedoch den beinahe Zwilling Lexus ct200h.

https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http:%2F%2Fwww.larevueautomobile.com%2Fimages%2FLexus%2FCT-200h%2FInterieur%2FLexus_CT_200h_501.jpg&sp=a8761b1c60ffa20c7c6fc0e390a328ba

https://images.duckduckgo.com/iu/?u=http%3A%2F%2Fimage.automobilemag.com%2Ff%2F57809000%2Bq100%2Bre0%2F2014_lexus _ct_200h_interior-2.jpg&f=1

Karümel
2017-03-12, 17:29:21
Die haben nen Schleudersitz mit eingebaut?
(man sieht die "Reißleine" bzw. den Auslöser)

http://666kb.com/i/dhftdfdtwek57aiu2.jpg

Schiller
2017-03-12, 17:35:30
Das ist der NOS-Hebel.

Btw. den CT 200 h bin ich letztens gefahren (der erste Hybrid, den ich fuhr). In der Stadt ein Traum, aber nichts für die Autobahn, sofern man schneller als 120 km/h fahren möchte bzw. im bergigen Land wohnt. Vom Innenraum aber absolut kein Vergleich zum Auris.

big_lebowski
2017-03-12, 17:38:13
Die haben nen Schleudersitz mit eingebaut?
(man sieht die "Reißleine" bzw. den Auslöser)

Yepp. Wenn der Beifahrer mal wieder nervt...:D

Automatik-Schalthebel


In der Stadt ein Traum, aber nichts für die Autobahn, sofern man schneller als 120 km/h fahren möchte bzw. im bergigen Land wohnt.

Mangels Durchzug oder wat meinste?

BUG
2017-03-12, 17:55:32
Vermutlich Geräuschkulisse bzgl. des stufenlosen "Getriebes", der Motor dreht halt wenn man Leistung abruft recht schnell hoch und das Geräusch passt (wenn man es nicht gewöhnt ist) nicht zum Fahrgefühl. Man muss etwas Gefühl für das Auto/Antrieb entwickeln und sich darauf einlassen, dann kann man das oft vermeiden.

Schade, das Toyota den etwas leistungstärkeren Hybrid Strang des RAV4 nicht im Auris oder Lexus CT anbietet, ich denke das würde in DE ein paar Mehrkäufer locken mit 200PS Systemleistung. Mit 136PS Systemleistung fühlt man sich bei Richtigeschwindigkeit noch ganz gut, ich habe meist wenn frei ist den Tempomat bei 140 km/h .. aber ich fahre auch selten Autobahn.

Edit: V-MAX habe ich (ein-) mal probiert, ist laut Tacho bei knapp vor 200 km/h aber da gibt es definitiv Fahrzeuge die sich besser dazu eignen. :)
Ich verusche meist das Fahrzeug im oberen ECO oder unteren Powerbereich zu halten, oder geb einfach Vollgas bis ich die gewünschte Geschwindigkeit erreicht habe. Im oberen Powerbereicht dreht der Motor nur unnötig hoch, der eMotor schiebt mit seinem Drehmoment nur bei Vollgas (oder hilft beim anfahren).

Gruß
BUG

big_lebowski
2017-03-12, 18:06:59
Vermutlich Geräuschkulisse bzgl. des stufenlosen "Getriebes", der Motor dreht halt wenn man Leistung abruft recht schnell hoch und das Geräusch passt (wenn man es nicht gewöhnt ist) nicht zum Fahrgefühl. Man muss etwas Gefühl für das Auto/Antrieb entwickeln und sich darauf einlassen, dann kann man das oft vermeiden.

Schade, das Toyota den etwas leistungstärkeren Hybrid Strang des RAV4 nicht im Auris oder Lexus CT anbietet, ich denke das würde in DE ein paar Mehrkäufer locken mit 200PS Systemleistung. Mit 136PS Systemleistung fühlt man sich bei Richtigeschwindigkeit noch ganz gut, ich habe meist wenn frei ist den Tempomat bei 140 km/h .. aber ich fahre auch selten Autobahn.

Gruß
BUG

Gut bei knapp 1,5 t Gewicht (Lexus) ist klar dass das Ding keine Bäume ausreist.
Würde mir aber ausreichen. Mit 10,3s von 0-100 (Lexus) kann man gut "mitschwimmen".

Was verbraucht so'n Hybride eigtl. bei längeren Autobahnfahrten meinetwegen nicht über 120 km/h?

Hast Du Deinen Auris schonmal ausgefahren? (vmax) Ist zwar etwas deplaziert bei Hybriden, mich interessiert es aber trotzdem:biggrin:

big_lebowski
2017-03-12, 18:22:21
Edit: V-MAX habe ich (ein-) mal probiert, ist laut Tacho bei knapp vor 200 km/h aber da gibt es definitiv Fahrzeuge die sich besser dazu eignen. :)
Ich verusche meist das Fahrzeug im oberen ECO oder unteren Powerbereich zu halten, oder geb einfach Vollgas bis ich die gewünschte Geschwindigkeit erreicht habe. Im oberen Powerbereicht dreht der Motor nur unnötig hoch, der eMotor schiebt mit seinem Drehmoment nur bei Vollgas (oder hilft beim anfahren).


Ok thx.

Schiller
2017-03-12, 18:35:24
Mangels Durchzug oder wat meinste?
Ja, Durchzug und Akustik, wie BUG bereits schrieb. Bei jeder schnellen Beschleunigung schreit der Motor, als ob er gleich die Kolben durch die Motorhaube drückt. Als Autobahnfahrer stelle ich mir das auf Dauer verdammt penetrant vor. Die aktuellen Hybrid-Fahrzeuge mit dem 1.8l-Motor von Toyota sind optimal für Stadt und Land, aber nichts für German Autobahn.

Außerdem fand ich den Lexus für eine Luxus-Marke sehr schlecht gedämmt. Jede kleinste Akustik von Außen konnte vernommen werden.

BUG
2017-03-12, 18:36:57
Bei Max Tempo ~120 km/h im Sommer (um die 20°C) auf der Autobahn, ich sag mal grob um die 5.0 Liter bzw. leicht drüber auf 100km. Im Winter bei um die 0°C Außentemperatur 1/2 Liter mehr. Bei sagen wir 120km/h Durchschnittsgeschwindigkeit (auf 500km Autobahn Gesammtstrecke) so um die 6.5 Liter, wenn es Regnet, Schneit oder bei starkem Gegenwind vielleicht auch knapp an die 7 Liter (aber 120km/h Durchschnitt ist fast schon "rasen" und man ignoriert das ein oder andere Tempolimit/Baustelle, jedenfals auf den Autobahnen wo ich so unterwegs bin).

Als wir unseren Car-Sharing Tesla in Stuttgart abgeholt haben, bin ich vom Schwarzwald gemütlich nach Stuttgart gefahren, der Boardcomputer** hat dann bei Ankunft 3.1 Liter auf 100km angeziegt (war im September letztes Jahr, also noch recht warm).

**der Boardcomputer zeigt ca. 0.25-0.3 Liter zu wenig an

Auf meiner täglich pendel Strecke (25km einfach) überwiegend Landstraße und von einer Kleinstadt zur Nächsten komm ich im Schnitt auf einen EV Anteil von ~30% (+/- 5% je nach Außentemperatur). Verbrauch liegt bei kanpp 4.3Liter auf 100km, mein Bestwert war knapp 3.1Liter laut Board-Computer. Der Verbrauch über die lietzten 40.000km liegt laut meinem Spritmonitor Profil bei genau 5.0 Liter Benzin (meist E10).

Gruß
BUG

big_lebowski
2017-03-12, 18:46:09
@BUG:
Klingt nicht schlecht. Ist zwar nicht auf Diesel Niveau, aber sparen wird man ggü einem normalen Benziner allemal.

@Schiller:
Klingt ja nicht so gut. Kann man sowas nicht "steuern" sprich: durch sein Fahrverhalten abmildern?

Schiller
2017-03-12, 18:48:41
Naja, was heißt abmildern? Wenn man auf die Autobahn auffährt und auf der rechten Spur ist nur eine Lücke in der LKW-Lawine, in die man sich einschlängeln muss, dann muss man eben nahezu Vollgas geben und dann schreit's.

Einfach mal selbst probefahren. Wenn man einen größeren Turbo-Diesel gewöhnt ist, dann ist das schon eine krasse Umstellung, an die man sich nach einer Zeit jedoch sicherlich auch gewöhnt (Entschleunigung). :D

Beim Diesel hat man: Fahrspaß und Sparen, dafür Umweltsau
Beim Hybrid hat man: Sparen und Umwelt, dafür keinen Fahrspaß. Zumindest nicht mit dem, den ich gefahren bin (CT 200 h).

So ein Hybrid fährt sich wie ein gewöhnlicher Sauger, der aber durch den E-Motor unterstützt wird.

big_lebowski
2017-03-12, 18:56:30
ok thx.
Muss ich auf jeden Fall mal probefahren.

So ein Hybrid fährt sich wie ein gewöhnlicher Sauger, der aber durch den E-Motor unterstützt wird.

Fahre momentan auch einen Sauger (Benzin). Vielleicht wird's ja nicht ganz so ungewohnt.

Schiller
2017-03-12, 19:07:39
Ja, dann wird der Unterschied nicht so krass sein. Außer dein Sauger ist ein 5.7 Hemi ;D

BUG
2017-03-12, 19:20:27
@BUG:
Klingt nicht schlecht. Ist zwar nicht auf Diesel Niveau, aber sparen wird man ggü einem normalen Benziner allemal.Also die Diesel, die ich gefahren bin, haben auf meiner Pendler Strecke alle mehr Kraftstoff gebraucht gegenüber meinem Auris (Hybrid) und die lagen in etwa in der selben Leistungsklasse zwischen ~120 & 140PS und hatten aber keine Automatik. Selbst auf Langstrecke und Tempomat ~120km/h im Opel Astra 1.7CDTI lag der Verbrauch bei ca ~6.5 Liter Diesel wo mein Auris bei gleicher Fahrweise 1/2 bis 1 Liter drunter liegt. Klar mit einem Audi A2 und 1.2TDI 60PS (ohne Partikel Filter) geht noch weniger, aber da sind wir dann auch schon ~2 Fahrzeugklassen unter dem Auris (Kombi). Wenn sich einige fragen warum ich mit dem Opel so "langsam" unterwegs war, der hat bei knapp 60.000km einen neuen Turbo bekommen und das KFZ soll die nächsten ~2000km nicht schneller gefahren werden.

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=59181&stc=1&d=1489342518

Edit: der volle (HTML) Report (für die, die sich dafür interessieren) liegt im Anghnag als zip Datei. :)

Gruß
BUG

Schiller
2017-03-12, 19:45:16
Was war denn das für ein 1.7 CDti? :|

Selbst der Spritmonitor-Schnitt liegt bei 6,10l: https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/35-Opel/322-Astra.html?fueltype=1&page=3&powerunit=2

Also entweder der Astra war kaputt oder dein Fahrstil war auf derselben Strecke eklatant abweichend gegenüber dem Auris. ;)

Haarmann
2017-03-12, 19:50:09
Für BaB mit mehr denn 120 ist ein 2.4l Hybrid, wie er im Camry oder Lexus erhältlich ist, bestimmt angenehmer und sparsamer.

Kann man sicher auch mal probefahren - ist aber wohl etwas teuer, weil Camry ist hier nicht grad gängig, aber ist auch erwerbbar. US Importe natürlich.

BUG

Hiesse Überland bei Dir so zwischen 70 und 90? Da sind auch unter 3l drin. Einfach nie den Tempomaten nutzen... frisst zuviel imo.

big_lebowski

kurz nach Hamburg - Bern

Ein Tank reichte (50l) - Schnitt um die 120 wohl. Kann auch etwas mehr gewesen sein - altes Teil aber.

BUG
2017-03-12, 19:54:59
@Schiller

Der mit (Nagel mich jetzt nicht fest) ~125PS? als Sports Tourer aber wie gesagt, das war jetzt nur (eine) Langstrecke mit sehr hohem Autobahn Anteil, im Mix (mit Landstraße ohne Stadt) liegt der Verbrauch sicherlich leicht unter 6 Liter.

Hiesse Überland bei Dir so zwischen 70 und 90? Da sind auch unter 3l drin. Einfach nie den Tempomaten nutzen... frisst zuviel imo.ja das geht, leider bin ich nicht allein auf der Straße, überwiegend fahre ich dem vor mir einfach hinterher. :redface:


Gruß
BUG

Schiller
2017-03-12, 20:00:05
Ich habe einen 2.0 TDCi von Ford (PSA) und fahre nahezu ausschließlich Autobahn (ca. 140 km/h). Trotz Klima und Standheizung liegt der Verbrauch bei ca. 5,7l. Da finde ich die 6,5 l schon echt krass. Bin selbst den neuen 1.6l-Astra eine Woche im Ausland gefahren. Da kam ich auf unter 5l.

Laut Spritmonitor liegt der Auris Hybrid (ohne weitere Eingrenzung) bei 5,27l. Das ist natürlich ein guter Wert, was man aber nicht vergessen darf, ist, dass Hybrid-Fahrer zu 99% spritsparende Fahrer sind. Würden plötzlich alle Linkespur-Außendienstler auf Hybrid umsteigen, würde der Flottenverbrauch auch da in die Höhe schießen.

Haarmann
2017-03-12, 20:27:02
BUG

Ist dann wohl eher ne volle Landstrasse... fehlt nur noch der bei uns gängige Trekker oder das 35er Fahrzeug. Immer wenn ich von Luzern her komm scheine ich sowas vor die Nase zu kriegen - genau da wo de nicht überholen kannst...

Ich fahr ohnehin nicht gerne nahe auf... dann muss ich ja bremsen, wenn die das tun - egal wie grundlos (wir haben viel Kreisverkehr, wo das echt nervt).

Ab und an kommt auch mein Favorit - ein Polenlaster mit 40t und 20km/h auf ner 28t limitierten Strecke... machens aber alle nur einmal ;). Ist ein sehr teures "Hobby".

Schiller

Der Boardcomputer meiner Frau zeigt auch immer 6.5l - die Zapfsäule 7.5l+ - ich glaube der Zapfsäule...

Da ich weder ABS noch Boardcompi hab rechne ich immer selbst.

Schiller
2017-03-12, 20:28:55
Bei mir sagen BC und Zapfsäule in etwa das gleiche.

big_lebowski
2017-03-12, 21:12:05
Also die Diesel, die ich gefahren bin, haben auf meiner Pendler Strecke alle mehr Kraftstoff gebraucht gegenüber meinem Auris (Hybrid) und die lagen in etwa in der selben Leistungsklasse zwischen ~120 & 140PS und hatten aber keine Automatik. Selbst auf Langstrecke und Tempomat ~120km/h im Opel Astra 1.7CDTI lag der Verbrauch bei ca ~6.5 Liter Diesel wo mein Auris bei gleicher Fahrweise 1/2 bis 1 Liter drunter liegt. Klar mit einem Audi A2 und 1.2TDI 60PS (ohne Partikel Filter) geht noch weniger, aber da sind wir dann auch schon ~2 Fahrzeugklassen unter dem Auris (Kombi). Wenn sich einige fragen warum ich mit dem Opel so "langsam" unterwegs war, der hat bei knapp 60.000km einen neuen Turbo bekommen und das KFZ soll die nächsten ~2000km nicht schneller gefahren werden.


Gruß
BUG

Ich meinte nur den Verbrauch auf der AB. Dass ein Hybrid im Drittelmix ggü einem Diesel die Nase vorn hat, war mir bewusst. Ich dachte aber, dass der Diesel zumindest auf der Autobahn Vorteile hat. Wenn sich da aber auch keine Welten (zumindest bei moderatem Fahrtempo) auftun, umso besser.


@Haarmann:
big_lebowski

kurz nach Hamburg - Bern

Ein Tank reichte (50l) - Schnitt um die 120 wohl. Kann auch etwas mehr gewesen sein - altes Teil aber.

Was für ein Auto war das? Der Camry?

Plutos
2017-03-12, 21:52:59
Ich frage mich, wo ein Hybrid auf der Autobahn physikalisch einen Verbrauchsvorteil gegenüber einem Verbrenner herholen soll? :|

Schiller
2017-03-12, 21:58:56
Ich frage mich, wo ein Hybrid auf der Autobahn physikalisch einen Verbrauchsvorteil gegenüber einem Verbrenner herholen soll? :|Im Fall von Toyota: https://de.wikipedia.org/wiki/Atkinson-Kreisprozess

Joe
2017-03-12, 21:58:56
Das geht schon. Läd ja im Schiebe-Betrieb des Akku.
Die Frage ist viel mehr, wie viel davon noch übrig bleibt, wenn man das Mehrgewicht des Fahrzeugs rausrechnet. Aber scheinbar lohnt es sich doch.

/edit

Die Hybrid Konzepte, die ich persönlich geil finde gibt es leider zur Zeit nur in Hypercars und Studien.
Nämlich den Akku nehmen um 1. direkt Drehmoment auf die Kurbelwelle des Verbrenners zu geben und 2. ein richtig dicken E-Turbo damit anzutreiben.
Ist halt für mich irgendwie das sinnvollere Konzept. Elektrisch und Verbrenner zu mischen halte ich für totalen Schwachsinn. EVs werden die Verbrenner einfach verdrängen.
Wenn ich aber einen Verbrenner haben will weil sportlich, Sound, Dauerlast ect., dann sollte die EV Technik halt helfen den Verbrenner einfach geiler zu machen.

Plutos
2017-03-12, 22:03:15
Im Fall von Toyota: https://de.wikipedia.org/wiki/Atkinson-Kreisprozess
Und wo ist da jetzt ein effizienzsteigernder Hybrid-Anteil?
Das geht schon. Läd ja im Schiebe-Betrieb des Akku.
Dieser "Schiebe-Betrieb" kommt aber auf der Autobahn im Idealfall nicht vor (und selbst in der Praxis bei "normaler" Verkehrsdichte sehr selten).

BUG
2017-03-12, 22:05:40
Gibt mehrere Gründe, einige sind Toyota/Lexus spezifisch und können schlecht auf andere Hybride übertragen werden. Zum einen ist der HSD (Hybrid Synergie Drive) komplett Leistungsverzweigt, das System kann kann den Verbrenner sehr oft im im Radius des optimalen Betriebspunkt halten (Lastverschiebung) oder bei extrem geringer Leistungs-abfrage sogar abschalten. Zweites arbeiten die Toyota Benzin Motoren im Atkinson Zyklus (weniger Drosselklappen Verluste) mit bis zu 40% Wirkungsgrad, der Atkinson Zyklus geht aber auf kosten des Drehmomentes (im vergleich zu einem gleichgroßen Otto Motor) das Drehmoment liefern die beiden E-Motoren im Getriebe und der Verbrenner arbeitet immer (bis auf Kaltstart) mit Lamda 1 (auch bei Vollast). Die Lamda 1 Regelung hat aber eher was mit möglichst sauberen Abgasen zu tun (Vollast Anreicherung).

Gruß
BUG

Joe
2017-03-12, 22:12:41
Und wo ist da jetzt ein effizienzsteigernder Hybrid-Anteil?

Dieser "Schiebe-Betrieb" kommt aber auf der Autobahn im Idealfall nicht vor (und selbst in der Praxis bei "normaler" Verkehrsdichte sehr selten).

:confused:

Keine Ahnung wies Dir so geht, aber ich kann keine Minute auf der Autobahn durchfahren, ohne dass ich meinen Fuß mal für ein paar Sekunden vom Gas nehmen muss.
Und gerade auf der BAB haut das rein weil E(kin) = 1/2 * m * v²
Von 160 auf 140 runter (und vor allem danach wieder hoch!) wird enorm Energie verbraucht. Wenn man auch nur einen Teil davon in einen Akku bekommt und danach wieder an die Räder, hilft das schon enorm.

Jake Dunn
2017-03-16, 03:00:37
Was ist vom Audi A4 B5 zu halten? Gibt es ja durchaus sehr günstig.


Preislich liegt mein Budget bei 2kEUR, möchte ein einfaches Fahrzeug in der Garage stehen haben um mobil zu sein, daher keine größeren Ambitionen da viel reinzustecken.


Ging mir auch so, hatte lange kein Auto nur Zweiräder :D Ist ein Golf IV geworden nu ^^

https://abload.de/img/kkf1u9a.jpg (http://abload.de/image.php?img=kkf1u9a.jpg)

Marodeur
2017-03-17, 13:49:33
:confused:

Keine Ahnung wies Dir so geht, aber ich kann keine Minute auf der Autobahn durchfahren, ohne dass ich meinen Fuß mal für ein paar Sekunden vom Gas nehmen muss.
Und gerade auf der BAB haut das rein weil E(kin) = 1/2 * m * v²
Von 160 auf 140 runter (und vor allem danach wieder hoch!) wird enorm Energie verbraucht. Wenn man auch nur einen Teil davon in einen Akku bekommt und danach wieder an die Räder, hilft das schon enorm.

Man braucht sich ja nur ansehen wie viel Energie da zum Teil verschenkt wird. Da zieht ein LKW auf die linke Spur und die PKW fahren weiter als wäre nix um dann 50 Meter dahinter in die Eisen zu steigen. Ich fahr keinen Hybrid, geh aber trotzdem früher vom Gas wenn ich das sehe und lasse eben locker drauf zurollen. Im Idealfall brauch ich gar nicht auf 90 abbremsen weil der LKW vorbei ist und ich kann mit 100-110 wieder anfangen zu beschleunigen. Ist doch viel angenehmer und fährt sich flüssiger. Versteh da die Autofahrer nicht. Im Endeffekt bin ich schneller.

Schiller
2017-03-17, 14:05:58
Man braucht sich ja nur ansehen wie viel Energie da zum Teil verschenkt wird. Da zieht ein LKW auf die linke Spur und die PKW fahren weiter als wäre nix um dann 50 Meter dahinter in die Eisen zu steigen. Ich fahr keinen Hybrid, geh aber trotzdem früher vom Gas wenn ich das sehe und lasse eben locker drauf zurollen. Im Idealfall brauch ich gar nicht auf 90 abbremsen weil der LKW vorbei ist und ich kann mit 100-110 wieder anfangen zu beschleunigen. Ist doch viel angenehmer und fährt sich flüssiger. Versteh da die Autofahrer nicht. Im Endeffekt bin ich schneller.Die meisten machen das so, weil sich in der Regel irdendein Penner findet, der diese Lücke sieht und rechts überholt.

Ist genauso beim Mindestabstand. Man ist im Prinzip gezwungen, auf der linken Spur am Vordermann zu kleben, damit man nicht von irgend so einer Gurke mit +5 km/h Differenz zum LKW ausgebremst wird.

Daher bin ich generell für ein nahezu einheitliches Tempolimit ("Buuuuuuh!") auf den Autobahnen. Dazu noch verschärfte Überholverbote für LKW. Wäre für alle deutlich stressfreier und für die Umwelt auch besser. Wer mal auf einer drei- oder vierspurigen Schnellstraße im Ausland gefahren ist, weiß, wie flüssig das gehen kann (jaja, natürlich nicht überall. Ausnahmen bestätigen die Regel. In zivilisierten Ländern aber eher die Regel.).

Nur die Automobil- sowie Kraftstoffkonzerne finden das doof.

Joe
2017-03-17, 14:14:33
Ich bin eine Kombination aus drei Dingen:

1. Tempolimit 160 (dann fahren alle 170-180)
2. Mindestgeschwindigkeit auf der Linken Spur 130
3. Generelles Überholverbot für LKWs auf zweispurigen Autobahn Abschnitten

#44
2017-03-17, 14:19:17
Ist das so ein Minderheitenschutz-Ding aufgrund dessen du deine Wunschregelung an den Schnellfahrern ausrichtest?

Joe
2017-03-17, 14:21:01
Ne. Ich bin einfach Schnellfahrer und handle primär immer im eigenen Interesse.

#44
2017-03-17, 14:30:11
Ne. Ich bin einfach Schnellfahrer und handle primär immer im eigenen Interesse.
Danke für die ehrliche Antwort.

Ich bezweifle, dass es viel bringt.
Denn was machst du, wenn einer sich nicht an die Mindestgeschwindigkeit hält?
Das wird in etwa so durchsetzbar wie die Höchstgeschwindigkeit - wie du bereits andeutest halten das viele Schnellfahrer auch eher für eine grobe Empfehlung...

Mal ab davon, dass dann erst recht Leute "mit gutem Recht" exakt 130 auf der Linken fahren, weil ja jemand mit 125 auf der Mittelspur unterwegs ist.

Morale
2017-03-17, 14:38:38
Tempolimit auf 160 und dann Schnellfahrer?!

Da passt doch was nicht. :confused:

Joe
2017-03-17, 14:40:52
Ich fahr lieber 170 durch, als 200 Max und dann 2x pro Minute auf 140 runterbremsen :freak:

#44
2017-03-17, 14:42:29
Tempolimit auf 160 und dann Schnellfahrer?!

Da passt doch was nicht. :confused:
Vielleicht ist es ja dein Bild von den Geschwindigkeiten, die so auf der AB 'normal' sind.
Der Geschwindigkeitsdurchschnitt auf deutschen Autobahnen liegt kaum über 130.

Morale
2017-03-17, 14:44:20
Joa 160 ist halt ne gute Reisegeschwindigkeit, deshalb k.a. warum man auf Schnellfahrer kommt.

Fahr mal mit meinem Chef, da steht dann eher 250+ auf dem Tacho...
Einmal und nie wieder

Morale
2017-03-17, 14:45:09
Vielleicht ist es ja dein Bild von den Geschwindigkeiten, die so auf der AB 'normal' sind.
Der Geschwindigkeitsdurchschnitt auf deutschen Autobahnen liegt kaum über 130.
Das werden die ganzen Baustellen und LKW sein ;)

#44
2017-03-17, 14:48:09
Das werden die ganzen Baustellen und LKW sein ;)
Auch auf freien Strecken fährt ein nennenswerter Teil nicht schneller als 130.
Der Artikel den ich dazu gelesen habe geht nicht in's Detail, aber meine persönliche Einschätzung aus der Erfahrung heraus ist, dass ich mit 130/140 min. genau so viele Autos überhole, wie ich von anderen überholt werde.

Morale
2017-03-17, 15:07:24
Also auf freier Strecke überhole ich mit 130 nur LKWs und Oma Gaby.
So meine Erfahrung vom letzten Wochenende München Schwarzwald und zurück.

Korfox
2017-03-17, 16:58:21
Also auf freier Strecke überhole ich mit 130 nur LKWs und Oma Gaby.
So meine Erfahrung vom letzten Wochenende München Schwarzwald und zurück.
Schöne Grüße von Oma Gaby :). Ach ne, mich kannst du garnicht überholen, ich fahre meine Default-110 durchgehend links. :eek:

Hab' kein Ironieschild gefunden... die 110 stimmen.

Eisenoxid
2017-03-17, 17:05:04
Auch auf freien Strecken fährt ein nennenswerter Teil nicht schneller als 130.
Der Artikel den ich dazu gelesen habe geht nicht in's Detail, aber meine persönliche Einschätzung aus der Erfahrung heraus ist, dass ich mit 130/140 min. genau so viele Autos überhole, wie ich von anderen überholt werde.
Empfinde ich ähnlich - wobei es etwas auf die jeweilige Strecke und Tageszeit ankommt.

medi
2017-03-17, 18:15:00
Schöne Grüße von Oma Gaby :). Ach ne, mich kannst du garnicht überholen, ich fahre meine Default-110 durchgehend links. :eek:

Hab' kein Ironieschild gefunden... die 110 stimmen.

Ich fahre auch selten >120 Tacho. Schont meinen Spritverbrauch und bringt sonst nur Stress.

Und auf dem Arbeitsweg fahre ich sogar nur Tempomat 90. Dauert 5min länger als wenn ich Gas gebe, unterbiete aber dafür die Herstellerangabe beim Spritverbrauch und komme deutlich entspannter ans Ziel. Sind allerdings auch nur 35min Autobahn.

Morale
2017-03-17, 18:20:52
Ich glaube freie Strecke definiert ihr anders als ich. Im Berufsverkehr hab ich die nicht... ;)

Korfox
2017-03-17, 18:28:05
Ich fahre auch auf freier Strecke meistens nur zwischen 90 und 110. Wir definieren das schon identisch.
Morgens habe ich rechts LKW und links komplett leere Fahrbahn... das ist auch keine freie Strecke ;).

Morale
2017-03-17, 18:29:57
Dann also doch Oma Korfox ;)
Mit 130 wird man hier aber immer überholt.

derpinguin
2017-03-17, 18:35:38
Ich fahre auch auf freier Strecke meistens nur zwischen 90 und 110. Wir definieren das schon identisch.
Morgens habe ich rechts LKW und links komplett leere Fahrbahn... das ist auch keine freie Strecke ;).
+1

Morale
2017-03-17, 19:12:10
Pingu dein benz fährt ja auch nicht schneller ;)

Joe
2017-03-17, 19:15:45
Also bei mir auf der A95 wirst vermutlich auch mit 300 noch regelmäßig überholt. Mit meinem 200 bin ich meistens lange nicht der Schnellste aber man muss auch ganz klar sagen, dass 99% der Leute 130 oder weniger fahren.

Ist aber glaub auch die schnellste Bahn Deutschlands. Muss demnächst maln Video von meiner Stammstrecke machen. Sind ca. 23km und ich brauch so 6-7min Maximal.

derpinguin
2017-03-17, 19:23:33
Pingu dein benz fährt ja auch nicht schneller ;)
Na komm, 140 nach GPS bringt der schon.

minos5000
2017-03-17, 19:32:04
Wenn die AB recht voll ist klemme ich mich auch mal mit 100 auf der rechten Spur hinter einen LKW und gondle gemütlich und entspannt an's Ziel.

Das einzige was mich ärgert ist, dass ich darauf nicht schon früher gekommen bin :freak:

deepmac
2017-03-17, 19:44:45
Ne. Ich bin einfach Schnellfahrer und handle primär immer im eigenen Interesse.
Schnellfahrer mit 160 ?:rolleyes:

Monkey
2017-03-17, 19:58:41
Feedback von meinem Legacy. Ich hab die Karre beim Händler gelassen, die Husos haben ernsthaft nix dran gemacht bis auf den defekten MSD mit einer völligen Schwachsinnsschweißnaht zu verschließen. Bekomme natürlich nicht den Kaufpreis wieder aber was solls, eine Baustelle weniger am Bein kleben.

Sagt der Meister mir noch "geh am besten zum Anwalt, das ist hier immer so" und "ich würde hier kein Auto kaufen" :D Heavy...falls einer ein Auto in Gießen kaufen will PN an mich ;)

#44
2017-03-17, 23:21:54
Ich glaube freie Strecke definiert ihr anders als ich. Im Berufsverkehr hab ich die nicht... ;)
Ich hätte unbeschränkt schreiben sollen - das war, was ich mit frei meinte.

Und ich habe extra für dich mal wieder mitgezählt:
Auf den 230km AB heute haben mich in Summe in den unbegrenzten Abschnitten bei Tempo 130 ganze fünf Autos mehr überholt, als ich meinerseits überholt habe.

Joe
2017-03-18, 00:59:17
Schnellfahrer mit 160 ?:rolleyes:

Ne, ich fahr deutlich schneller.
Aber wenn bei Limit 160 Alle auf der linken Spur immer 170-180 fahren würden, wäre es mir lieber als die jetzige Situation, wo immer einer rumkriecht.

Commander Keen
2017-03-18, 01:24:51
Ach ja, mal wieder ein Fall von Frau am Steuer:

Heute auf dem Weg in die Arbeit von Staatstraße ohne Begrenzung von ca. 90 km/h (vor mir war noch ein Transporter) wie jeden fucking morgen in 90° abgehende Straße ohne eigene Abbiegespur abbiegen will, ordnungsgemäß vorm Bremsen Blicker setze, anschließend Bremsvorgang einleite (durchaus halbwegs scharf, aber alles im Rahmen und Blinker war schon wirklich geraume Zeit gesetzt und wenn man von 90 auf gut 15 km/h runterbremsen muß , dann wird das Auto halt auch schon mal innerhalb weniger Meter ein paar km/h langsamer), Tuss hinter mir im fetten Ehemann-BMW rallt das nicht so wirklich und kracht mir von hinten ins Auto.

Nix schlimmes passiert, den Schaden sieht man auf den ersten Blick nichtmals wirklich, aber Stoßstange muß latürnich getauscht und Zeugs darunter gerichtet werden, also vmtl. > 1.500 € oder auch einiges mehr werdens locker werden, dementsprechend war die Vertragswerkstatt auch gleich ganz geil drauf den Gutachter kommen zu lassen und den Fall vom Anwalt vertreten zu lassen :freak:

Plutos
2017-03-18, 01:29:45
Und ich habe extra für dich mal wieder mitgezählt:
Auf den 230km AB heute haben mich in Summe in den unbegrenzten Abschnitten bei Tempo 130 ganze fünf Autos mehr überholt, als ich meinerseits überholt habe.
Du hast tatsächlich 230km lang eigene Überhol- und Überholtwerden-Vorgänge (auf einer wieviel-spurigen Autobahn?) mitgezählt? Wieviele hundert Fahrzeuge waren das? :ulol: :O

derpinguin
2017-03-18, 02:44:09
Ich wurde heute angepöbelt, weil ich in der 30er Zone - wo auch regelmäßig der Blitzer steht - tatsächlich 30 gefahren bin. Meine Fresse, manche Leute...

#44
2017-03-18, 07:21:18
Du hast tatsächlich 230km lang eigene Überhol- und Überholtwerden-Vorgänge (auf einer wieviel-spurigen Autobahn?) mitgezählt? Wieviele hundert Fahrzeuge waren das? :ulol: :O
:redface: Ja.

Eine Absolute Zahl kann ich aber nicht nennen, denn ich habe nur die Differenz gezählt. +1 für jeden den ich überholt habe, -1 für jeden der mich überholt hat.
Reicht ja aus, wenn man sehen will ob man nahe an einer 50:50 Verteilung ist. Da bleibt das Ganze im Kopf handhabbar mit geringem Risiko etwas durcheinander zu bringen. Die Zahl ist nur einmal zweistellig geworden.
Dazu kommt, dass ich in geschwindigkeitsbeschränkten Abschnitten nicht gezählt habe (sonst wären das geschätzt >200 die ich mehr überholt hätte)
110km dreispurig der Rest zweispurig.

Argo Zero
2017-03-18, 07:36:30
Wenn die AB recht voll ist klemme ich mich auch mal mit 100 auf der rechten Spur hinter einen LKW und gondle gemütlich und entspannt an's Ziel.

Das einzige was mich ärgert ist, dass ich darauf nicht schon früher gekommen bin :freak:

Ich fahre fast nur noch in der Mitte und das zwischen 120 und 140 km/h. Podcast ist bei der Geschwindigkeit ohne Probleme zu verstehen.
Liegt aber vielleicht auch auf der Autobahn. Meine Strecken sind verteilt (alles A3) in der Top 10 der meist befahrenen AB Abschnitte in DE.
Interessant ist, dass ich dadurch kaum später ankomme und viel weniger bremsen muss. Rechne ich das noch anders, spare ich sogar Zeit(!). Denn, fahre ich mit Gasfuß braucht der Koffer seine 7-9l Benzin auf 100km. So sind es nur meist zwischen 5-6l Benzin. Die 2 Liter Differenz sorgen dafür, dass ich etwa 150km später tanken muss. Tanken kostet Zeit, also ein Zeitersparnis :D

Lokalhorst
2017-03-18, 09:19:33
Mein neuer, ein 323CI.
Sehr nettes Gefährt wie ich finde.

https://abload.de/img/3dc25tlbp.jpg (http://abload.de/image.php?img=3dc25tlbp.jpg)

https://abload.de/img/3dc6iha5e.jpg (http://abload.de/image.php?img=3dc6iha5e.jpg)

Commander Keen
2017-03-18, 09:50:20
Ich fahre fast nur noch in der Mitte und das zwischen 120 und 140 km/h.

Ah, da haben wir Ihn: Den klassischen Mittelspurschleicher ;D

taddy
2017-03-18, 09:54:03
Ah, da haben wir Ihn: Den klassischen Mittelspurschleicher ;D


Diese Leute überhole ich regelmäßig rechts... Zwar nicht wie ein Berserker, aber wenn ich auf Sonntags auf der A2 zwischen Bottrop und Dortmund unterwegs bin und ich meine Marschgeschwindigkeit von 150 erreicht habe, dann zieh ich rechts dran vorbei...

Meistens merken diese Leute dann auch ihren Fehler.

Mir ist absolut nicht klar, WARUM man so etwas macht

Hamster
2017-03-18, 09:54:57
Ah, da haben wir Ihn: Den klassischen Mittelspurschleicher ;D

Das ist übrigens die Seuche auf deutschen Autobahnen.
Nur spontane Rüberzieher (und sei sie noch so klein) sind schlimmer.

Haarmann
2017-03-18, 10:12:57
Das ist übrigens die Seuche auf deutschen Autobahnen.
Nur spontane Rüberzieher (und sei sie noch so klein) sind schlimmer.

Kennt ihr keine Elefantenrennen? LKW1 vs LKW2 und das 5 Minuten lang? ;)

Bringhimup
2017-03-18, 10:22:27
Das ist übrigens die Seuche auf deutschen Autobahnen.
Nur spontane Rüberzieher (und sei sie noch so klein) sind schlimmer.

Jap. Merke ich fast jeden Tag auf der A100, der Berliner Stadtautobahn. Teilweise ist die linke Spur und auch die mittlere Spur komplett dicht und die rechte Spur ist mit gerade mal 3 Fahrzeugen auf mehr als 200 Metern Länge gefüllt, die mit >20 Km/h höherem Tempo locker an den beiden anderen Spuren vorbeiziehen kann. Inzwischen fahr ich allein deshalb fast nur noch mit Tempomat auf der rechten Spur.

Es ist halt einfach so, dass die meisten auf Dauer (eine einzelne Fahrt kriegt vermutlich so ziemlich jeder gebacken) zu doof zum Autofahren sind. Dabei meine ich nicht mal Fahrfehler. Die passieren jedem zwischendurch mal. Aber das tatsächliche Verständnis für optimales Fahren in großen Gruppen ist für die sehr große Mehrheit einfach unerreichbar.

Sie kapieren nicht die Folgen ihres Handelns, weil sie die Auswirkungen (z.B. das Entstehen von Staus, die durch sie selbst verursacht wurden) nicht mehr wirklich zu spüren kriegen.

Wenn ich mir alleine angucke, wie viele zu doof sind, in der korrekten Geschwindigkeit auf eine Autobahn aufzufahren, ohne dabei im dichten Verkehr starkes Bremsen zu verursachen (und damit den nächsten Stau), könnte mir manchmal der Kragen platzen.

Oder dieses ewig lahme losschleichen von grünen Ampeln. Es ist längst Grün und die haben noch oft noch nicht mal den Gang eingelegt. Kühne Behauptung: Jede Ampelphase im Berufsverkehr würde locker 30-40% mehr Fahrzeuge abfertigen können, wenn alle einfach mal zügig losfahren würden, ohne dabei einzuschalfen.

Wenn alle nen bisschen intelligenter und aufmerksamer Fahren könnten (was sie eben leider nicht können), wäre der Verkehr in Deutschland nicht mal halb so schlimm wie er ist.

Florida Man
2017-03-18, 10:24:42
Mein neuer, ein 323CI.
Sehr nettes Gefährt wie ich finde.

https://abload.de/img/3dc25tlbp.jpg (http://abload.de/image.php?img=3dc25tlbp.jpg)

https://abload.de/img/3dc6iha5e.jpg (http://abload.de/image.php?img=3dc6iha5e.jpg)
Gratulation! Der letzte noch hübsche BMW - sieht super aus!

Lokalhorst
2017-03-18, 10:52:24
Danke,

fand den e46 auch immer sehr schön , dieser hier ist auch nicht verbastelt und bis auf Blinker, Rückleuchten und Felgen im original Zustand.

Die original Teile habe ich aber dazu bekommen nur die Felgen müsste ich aufarbeiten lassen, bevor ich sie drauf mache, die sehen nicht mehr so toll aus.

MfG

Morale
2017-03-18, 11:27:57
Wenn man 90% der Autos mit 130 überholt, dann wäre der 130 Mitte Fahrer doch kein Schleicher sondern ein raser???

Knobina
2017-03-18, 11:37:05
Ich wurde heute angepöbelt, weil ich in der 30er Zone - wo auch regelmäßig der Blitzer steht - tatsächlich 30 gefahren bin. Meine Fresse, manche Leute...
Dann war seine Marschgeschwindigkeit eben 50km/h. Damit musst du leben. Genau so wie wenn du 130 Sachen bei 130 Tempolimit fährst. Es findet sich immer einer, dessen Marschgeschwindigkeit bei 150 liegt und er dich deswegen rechts überholen "muss", weil seine Karre es scheinbar nicht erlaubt, dich links zu überholen.:freak:

Frank
2017-03-18, 12:07:17
Ich wurde heute angepöbelt, weil ich in der 30er Zone - wo auch regelmäßig der Blitzer steht - tatsächlich 30 gefahren bin. Meine Fresse, manche Leute...
Das kann man noch steigern durch die Idioten, die nicht wissen was eine Spielstraße bedeutet.

#44
2017-03-18, 12:16:14
Es findet sich immer einer, dessen Marschgeschwindigkeit bei 150 liegt und er dich deswegen rechts überholen "muss", weil seine Karre es scheinbar nicht erlaubt, dich links zu überholen.:freak:
Ach komm, das hat doch nix mit der Karre zu tun.
Das Problem ist auch nicht, dass man so jemanden nicht überholen kann, sondern dass sich regelmäßig ein ordentlicher Rückstau bildet und das Rechtsüberholverbot so zur Verkehrsbehinderung wird.

Mosher
2017-03-18, 12:42:29
Das kann man noch steigern durch die Idioten, die nicht wissen was eine Spielstraße bedeutet.

Spielstraße oder verkehrsberuhigter Bereich?

Knobina
2017-03-18, 13:06:06
Spielstraße oder verkehrsberuhigter Bereich?
Spielstraße ist nur ein Umgangswort für "verkehrsberuhigter Bereich".

Korfox
2017-03-18, 13:12:28
Feedback von meinem Legacy. Ich hab die Karre beim Händler gelassen, die Husos haben ernsthaft nix dran gemacht bis auf den defekten MSD mit einer völligen Schwachsinnsschweißnaht zu verschließen. Bekomme natürlich nicht den Kaufpreis wieder aber was solls, eine Baustelle weniger am Bein kleben.

Sagt der Meister mir noch "geh am besten zum Anwalt, das ist hier immer so" und "ich würde hier kein Auto kaufen" :D Heavy...falls einer ein Auto in Gießen kaufen will PN an mich ;)
Rechtschutz hast du nicht, wa? Da stünde ich auch beim Anwalt, aber ich habe da nur die Selbstbeteiligung zu leisten, die aktuell nach recht langer Versicherungszeit ohne Fall nahe 0€ sein dürfte.

Der Händler hat an dir jetzt - sagen wir 2000€ - Gewinn gemacht und verhökert die Kiste an den nächsten zum selben Preis. Also zweifache Marge und dafür nur für 100€ eine Schweißnaht gezogen.
Ich wurde heute angepöbelt, weil ich in der 30er Zone - wo auch regelmäßig der Blitzer steht - tatsächlich 30 gefahren bin. Meine Fresse, manche Leute...
Wir haben hier aktuell (jährlich im Winter/Frühjahr) eine Baustelle, die in der Kurve anfängt und recht knapp auf 30 beschränkt wird (Bodensanierung). Ich warte nur darauf, dass mir da mal einer im Kofferraum landet. Die Leute kommen von hinten mit 60 an, müssen eigentlich schon sehen, dass sie deutlich flotter sind als du, erwarten aber, dass du dann quasi press am 30-Schild selbst auf 60 beschleunigst :usad:. Meistens sind es dann 20-30cm Abstand, die bleiben. Dann hängen sie dir im Heck und regen sich auf, fahren vor Aufregung nach der Baustelle, wo 70 ist und oft geblitzt wird, immernoch dicht auf und ab dem Kreisel ist der Abstand dann 200-300m, weil sie nicht ohne Hilfe um die Kurven kommen. Die Erdrotation trägt das Auto ja um den Kreisel.
Kennt ihr keine Elefantenrennen? LKW1 vs LKW2 und das 5 Minuten lang? ;)
Elefantenrennen können nervig sein, sind aber keine Seuche, da ungefährlich.

Mosher
2017-03-18, 13:17:52
Spielstraße ist nur ein Umgangswort für "verkehrsberuhigter Bereich".

Leider nicht :(

Siehe hier (https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kreisverwaltungsreferat/Verkehr/Verkehrssicherheit/Spielstrassen-verkehrberuhigte-Bereiche.html)

bzw. leider ja, aber das ist nicht besonders geschickt.

Frank
2017-03-18, 13:47:52
Spielstraße oder verkehrsberuhigter Bereich?Gut dann konkret: verkehrsberuhigter Bereich. Mobile Blitzer in diesen Zonen wären wohl leider wahre Goldgruben.

Argo Zero
2017-03-18, 13:50:50
Ah, da haben wir Ihn: Den klassischen Mittelspurschleicher ;D

Manchmal muss man doch nach links rüber, weil der Verkehr auf der Mittelspur auf 90 km/h runter bricht. :(

1337
2017-03-18, 14:36:54
Danke,

fand den e46 auch immer sehr schön , dieser hier ist auch nicht verbastelt und bis auf Blinker, Rückleuchten und Felgen im original Zustand.

Die original Teile habe ich aber dazu bekommen nur die Felgen müsste ich aufarbeiten lassen, bevor ich sie drauf mache, die sehen nicht mehr so toll aus.

MfG


Darf man fragen was du dafür bezahlt hast und was er für eine Laufleistung und Ausstattung hat?

Sven77
2017-03-18, 14:37:34
Mit 130/140 geh ich auch nicht mehr auf die rechte Spur.. wem das nicht passt kann mir den Buckel runterrutschen :)

Lokalhorst
2017-03-18, 14:52:06
Darf man fragen was du dafür bezahlt hast und was er für eine Laufleistung und Ausstattung hat?


An Austattung hat er Klimaautomatik, Bordcomputer, ESP, elektrische Sitze mit Memoryfunktion, Zentralverriegelung,(original BMW Radio mit Kassettendeck^^) Scheckheft geflegt.

Ist ein 2000er mit einem Vorbesitzer (78 Jahre alt), das Auto hat jetzt 105.000 km runter.

Hat leider am Kofferaumdeckel und hinten an beiden Kotflügel ein bischen Bläschenbildung, werde ich aber machen lassen, sonst erstaunlich rostfrei.

Hat mich 4,600€ gekostet.

Palpatin
2017-03-18, 14:57:09
Sagt mal, was haltet von solch einem Angebot? Ein Punto mit 4Türen/5Sitzen/Klima/Garantie und eigentlich alles was man braucht. Selbst eine blaue Plakette dürfte er bekommen, da kein Direkteinspritzer.
Denn 6000€ für was Gebrauchtes mit schon ordentlich vielen km tut schon weh, wenn man für 8000€ was Neues bekommt.
Wie schlimm könnte es schon werden? ;D

Nur dass der Punto in der TÜV Mängelstatistik ziemlich schlecht abschneidet, bremst mich etwas. Aber dafür gibts ja mind. 2 Jahre Garantie...

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=228437535
In der Klasse würd ich aktuell erstmal ein Jahr einen Peugot leasen. https://mobile.1und1.de/peugeot-208-leasing?ac=OM.PW.PW434K233163T7073a&gclid=CjwKEAjwtbPGBRDhoLaqn6HknWsSJABR-o5s9Nm-t_9A5zrtL1-bnJSjtl5rDzOu8DqIIPD16RLh_hoCe87w_wcB&rfa=1#flatrate
das Angebot ist incl Versicherung und eigentlich nicht zu toppen.

Joe
2017-03-18, 15:01:49
Mit 130/140 geh ich auch nicht mehr auf die rechte Spur.. wem das nicht passt kann mir den Buckel runterrutschen :)

:confused:

Wenn Du das bei mir in der Gegen machst, kannst Dir was anhören.
Ich reg mich schon immer auf, wenn auf der leeren Dreispurigen einer mit 180 auf der mittleren Spur fährt und nicht auf der rechten. Sobald die Lücke größer ist wie 300m hast du gefälligst Spur zu wechseln. :mad:
Von hinten komm ich nämlich mit 200+ auf der rechten Spur und muss dann 4x Spur wechseln weil Du zu faul bist.

Hamster
2017-03-18, 15:04:45
:confused:

Wenn Du das bei mir in der Gegen machst, kannst Dir was anhören.
Ich reg mich schon immer auf, wenn auf der leeren Dreispurigen einer mit 180 auf der mittleren Spur fährt und nicht auf der rechten. Sobald die Lücke größer ist wie 300m hast du gefälligst Spur zu wechseln. :mad:
Von hinten komm ich nämlich mit 200+ auf der rechten Spur und muss dann 4x Spur wechseln weil Du zu faul bist.

Second that.

Fahre auch 200 auf der rechten, wenn alles frei ist.

KakYo
2017-03-18, 15:20:36
In welchen Niederungen Dunkeldeutschlands gibt es denn leere 3 spurige Autobahnen?

Bei mir sind es 3-4 Spuren pro Richtung auf meiner Pendelstrecke und ich bin froh wenn ich morgens mit einem Schnitt von über 60km/h auf der Arbeit erscheine.

Commander Keen
2017-03-18, 15:24:17
Habt doch bitte ein bischen mehr Verständnis, in der mittleren Spur kann man so schön hirntot dahingleiten. Zu viele Spurwechsel lenken auch nur vom Infotainment/Smartphone ab.

Sven77
2017-03-18, 15:37:45
Auf der rechten 200? :lol: Um 4 nachts in Mecklenburg Vorpommern?

Mosher
2017-03-18, 15:43:56
Ne, zB um 14 Uhr auf der A3 :confused: Ich fahre mit 180 auch rechts rüber.

1337
2017-03-18, 15:45:32
An Austattung hat er Klimaautomatik, Bordcomputer, ESP, elektrische Sitze mit Memoryfunktion, Zentralverriegelung,(original BMW Radio mit Kassettendeck^^) Scheckheft geflegt.

Ist ein 2000er mit einem Vorbesitzer (78 Jahre alt), das Auto hat jetzt 105.000 km runter.

Hat leider am Kofferaumdeckel und hinten an beiden Kotflügel ein bischen Bläschenbildung, werde ich aber machen lassen, sonst erstaunlich rostfrei.

Hat mich 4,600€ gekostet.

Meinen Glückwunsch, den hätte ich sicherlich auch gekauft!

Stand der Wagen bei einem Händler oder wie bist du auf den Wagen aufmerksam geworden?

Eco
2017-03-18, 15:53:07
Also auf einer leeren AB finde ich Mittelspurschleicher echt nicht so tragisch. Ob ich 4, 3 oder 2 Spuren wechseln muss, ist mir echt mal völlig egal, solange ich nicht ausgebremst werde.
Rechte Spur ist oft auch in signifikant schlechterem Zustand (u.a. Spurrillen), bei sowas bleib ich auch mal in der Mitte oder links, sofern ich keinen behindere.

Monkey
2017-03-18, 15:54:01
Auf der rechten 200? :lol: Um 4 nachts in Mecklenburg Vorpommern?

Wenn man nicht 10km Anlauf brauch geht das auch im Ruhrgebiet ;)

Hamster
2017-03-18, 15:59:21
Auf der rechten 200? :lol: Um 4 nachts in Mecklenburg Vorpommern?

Z.B. Tagsüber am Wochenende. Rhein-Main Gebiet.

Oder auch werktags:

Ne, zB um 14 Uhr auf der A3 :confused: Ich fahre mit 180 auch rechts rüber.


Wenn man nicht 10km Anlauf brauch geht das auch im Ruhrgebiet ;)

Exakt. :)

Geächteter
2017-03-18, 16:29:00
Das ist übrigens die Seuche auf deutschen Autobahnen.
Nur spontane Rüberzieher (und sei sie noch so klein) sind schlimmer.
Gesetzt 3 Spuren, sind 120-140 km/h für die Mittelspur mehr als ausreichend schnell, denn außer an Sonn- und Feiertagen ist die rechte von 0-24 Uhr ausnamslos auf allen Autobahnen jedenfalls außerhalb Dunkeldeutschlands dicht mit Lkw besetzt, die wiederum oft auch mal plötzlich zum Überholen ansetzen, selbst bei Überholverbot und dann das schon mit 140 km/h recht knapp wird, also Vollbremsung oder schnell auf die linke Spur rüber, wo dann der Idiot mit 200 km/h+ dann schnell im Kofferraum hängt.
Oder diese schnellen Idioten, die glauben was sie für tolle Autofahrer wären, die von links dann bei kleinen Lücken schnell auf die Mittlerere wechseln und dann gerade einer von rechts rauszieht, weil ja kurz bevor er in den Rückspiegel geschaut hat, war ja noch frei.
Die Typen, die auf der Mittelspur mit 5-10 km/h Unterschied konstant Lkw überholen und Schlangen hinter sich herziehen, wo dann oft genug davon auf den nächsten linken Fahrstreifen ausweicht und durch die Ausbremserei schon stockenden Verkehr bis Unfälle produzieren, gehen mir aber auch auf den Sack.
Da ja unsere liebe Verkehrspolitik noch viel mehr den Lkw fördern will, statt Eisenbahn, durch Oberleitung und autonomes Fahren in Kolonne, wird man in mittelbarer Zeit um Tempolimit oder um Ausbau von Hitlers Erbe nicht drumrumkommen. Unsere Autobahnen sind für Fahren ohne Limit weder in Beschaffenheit noch Kapazität ansatzweise mehr geeignet. In den USA geht sowas als besserer Highway durch.

Argo Zero
2017-03-18, 16:44:09
Das LKW-Aufkommen ist an manchen Tagen wirklich verdammt krass. Teilweise verlagert sich die Mittelspur nach links, weil LKW beide rechte Spuren in Beschlag nehmen.
Irgendwann platzen unsere Autobahnen noch.

Lokalhorst
2017-03-18, 16:46:54
Meinen Glückwunsch, den hätte ich sicherlich auch gekauft!

Stand der Wagen bei einem Händler oder wie bist du auf den Wagen aufmerksam geworden?


Danke,

ein Bekannter, kannte den Vorbesitzer und wusste das er den Wagen abgeben wollte.

Er hat dann den Kontakt hergestellt.

MfG

Joe
2017-03-18, 16:56:46
Gesetzt 3 Spuren, sind 120-140 km/h für die Mittelspur mehr als ausreichend schnell

Bei uns kassiert die Polizei ganz oft genau diese 120-140 Schleicher auf der Mittelspur. Und dafür bin ich sehr dankbar.
Das Gesetz ist ganz klar: Fahr rechts oder zahl / geb deinen Lappen ab.
Wie krass hier in Deutschland die "Fahrkultur" verfallen ist, merkt ich immer, wenn ich andere Strecken fahren muss. Was ich auf 100km A8 an Schreckmomenten hab, seh ich auf der A95 nicht auf 10.000km.

Korfox
2017-03-18, 17:00:46
:confused:

Wenn Du das bei mir in der Gegen machst, kannst Dir was anhören.
Ich reg mich schon immer auf, wenn auf der leeren Dreispurigen einer mit 180 auf der mittleren Spur fährt und nicht auf der rechten. Sobald die Lücke größer ist wie 300m hast du gefälligst Spur zu wechseln. :mad:
Von hinten komm ich nämlich mit 200+ auf der rechten Spur und muss dann 4x Spur wechseln weil Du zu faul bist.
Bei zwei Fahrspuren geht die Rechtsprechung von ca. 20 Sekunden aus, die zwischen den zu überholenden Fahrzeugen sein dürfen, bei drei Fahrspuren von 3--40 Sekunden. Ich fahre sehr rücksichtsvoll, aber ich bremse mit Sicherheit nicht hart ab, weil jemand von hinten meint, mit 200 gehöre ihm die Bahn alleine. Kann freilich daran liegen, dass meine Strecke(n) eh zu 90% auf 130 beschränkt sind und in Deutschland eine Richtgeschwindigkeit von 130 herrscht.
Wenn ich in die Lücke reinrollen kann, den nachfolgenden vorbeilassen und dann wieder rausziehen kann, ohne großartig zu bremsen, dann ist das freilich selbstverständlich, Platz zu machen. Allgemein sollte das Verhalten auf der Straße kurzerhand dem Verkehr angepasst werden.

geb
Der Imperativ wird - abgesehen von wachsen - mit i gebildet.
Den Lappen gibt man wegen Mittelspurschleichens bestimmt nicht ab. 80 Euro und 1 Punkt, wenn man dabei jemanden behindert.

Hamster
2017-03-18, 17:09:39
Das LKW-Aufkommen ist an manchen Tagen wirklich verdammt krass. Teilweise verlagert sich die Mittelspur nach links, weil LKW beide rechte Spuren in Beschlag nehmen.


Das ist klar. Wenn rechts nichts frei ist und durch langsamere LKWs die Spur blockiert wird, dann kann man, logischerweise nicht rechts fahren.
Ich spreche die ganze Zeit jedoch nur davon, wenn die rechte Spur auch tatsächlich frei ist. Es gibt dennoch massiv viele Leute die diese freie Spur komplett ignorieren.

- > http://www.der-postillon.com/2015/02/sensation-autobahnfahrer-entdeckt.html


Wenn ich in die Lücke reinrollen kann, den nachfolgenden vorbeilassen und dann wieder rausziehen kann, ohne großartig zu bremsen, dann ist das freilich selbstverständlich, Platz zu machen. Allgemein sollte das Verhalten auf der Straße kurzerhand dem Verkehr angepasst werden.

Sehr vorbildlich :up:
Machen leider viel zu wenige.

Mr.Ice
2017-03-18, 17:35:15
Gesetzt 3 Spuren, sind 120-140 km/h für die Mittelspur mehr als ausreichend schnell, denn außer an Sonn- und Feiertagen ist die rechte von 0-24 Uhr ausnamslos auf allen Autobahnen jedenfalls außerhalb Dunkeldeutschlands dicht mit Lkw besetzt, die wiederum oft auch mal plötzlich zum Überholen ansetzen, selbst bei Überholverbot .

Genau das sollte strenger Kontrolliert werden wie diese dämliche Elefanten Rennen.

Aber unsere Deutschen Poltiker beschäftigen sich eher damit wie können wir unsere Bürger noch mehr abzocken:freak:

Geächteter
2017-03-18, 19:12:55
Das LKW-Aufkommen ist an manchen Tagen wirklich verdammt krass. Teilweise verlagert sich die Mittelspur nach links, weil LKW beide rechte Spuren in Beschlag nehmen.
Irgendwann platzen unsere Autobahnen noch.
Vor allem will ja Daimler und Lobby-Dobrindvieh die Dinger bald in Kolonne fahren lassen, am besten von Hamburg bis Konstanz durchgehend, dann viel Spaß bei den (zu kurzen) Autobahnauffahrten. Ist ja heute schon kriminell, wenn man gerade das Pech hat, nen Trupp zu erwischen, wo sie gegenseitig im absoluten Windschatten fahren, weil sie gleich alle zusammen den langsamten Lkw vorne überholen werden.
Standstreifen und erst Recht anhalten ist ja strenggenommen nicht erlaubt, allerdings beruhen Verkehrsgesetze ja auch auf normalen Zeiten und damals hat keiner mit Geisterfahrerverkehrspolitik gerechnet.
Die Politik wird wohl erst reagieren, wenn die Unfälle noch mehr zunehmen und die Leute gar nicht oder erst vier Stunden später regelmäßig auf der Arbeit erscheinen.

Korfox
2017-03-18, 20:20:25
Standstreifen ist verboten, Stehenbleiben genaugenommen das Gebot, das es zu beachten gilt. Aber das ist auf den meisten Beschleunigungsstreifen Suizid in mehrfacher Hinsicht.
Die meisten Zufahrten sind meines Erachtens hinreichend übersichtlich, dass man schon recht früh sein Tempo so anpassen kann, dass man gut zwischen die LKW rutscht. Die meisten heißt leider nicht alle.

derpinguin
2017-03-18, 20:24:26
Kommt immer auf die Fahrer an. Die meisten Beschleunigungsstreifen und Auffahrten sind ausreichend dimensioniert, sodass ich selbst mit dem 200D keine Probleme hab mindestens auf LKW Geschindigkeit zu kommen. Ich hasse allerdings die Leute, die die Auffahrt vor mir hoch schleichen und erst spät Vollgas geben. Mit modernen Autos kein Problem da immernoch rechte Spur Geschwindigkeit zu schaffen, für mich dann unmöglich das noch zu schaffen und ich kann mir überlegen mit kleiner 80km/h rüber zu fahren oder, wenn vorhanden, den Standstreifen zu nutzen.

Korfox
2017-03-18, 20:27:59
Kenne ich. In den Kreuzen, die ich nutze, halte ich meistens entsprechend Abstand, wenn vor mir das Fahrzeug so rumzippelt, die Zufahrten sind meistens hinreichend wenig befahren. Auch, wenn es die hinter mir oft aufregt passe ich meine Geschwindigkeit meist schon in den 400-500 Metern, die die Spur parallel (baulich getrennt) zur Autobahn läuft, so an, dass ich knapp hinter einen LKW komme...
Standstreifen: Du drückst es aus. Bei dir in der Ecke ja eher eine Seltenheit, denn gewöhnlich.

Lawmachine79
2017-03-18, 20:35:37
Schnellfahrer mit 160 ?:rolleyes:
In Relation zum Durchschnitt ist er das absolut.

Ich bin heute gemütlich mit 220 rumgecruised (keine Sorge, war eine Autobahn), da hat mich ein 9FF übelst verblasen. Keine Ahnung was das für ein Ding war. Auf jeden Fall ein 996 mit einem orangefarbenem 9FF Schrifzug an der Seite. Der ist locker 260-270 geballert. Das war geil. Mein Glied war danach hart und tropfte.

Joe
2017-03-18, 21:25:27
V66gYREDVJE

drdope
2017-03-18, 21:43:09
Vorhin mußte ich auch wieder laut lachen...

30-Zone, schmale Straße (max 2 Autos nebeneinander), ich fahre auf der rechten Spur (frei weil Parkverbot) auf der linken Seite parken diverse Autos.

Ein Auto kommt mir entgegen, dahinter noch eins.
Fahre neben das erste parkende Auto (Straße nun blockiert), daß erste Auto weicht noch in die einzig vorhandene Lücke aus (bis dahin alles korrekt gelaufen) und nun fährt das Fahrzeug dahinter neben das erste Auto.
Weitere Fahrzeuge kommen auf der Gegenspur von hinten und reihen sich hinter KFZ zwei auf...
Ich guck mir das Spielchen an...
Nach ca. 1min stehen da schon sechs Autos auf der Gegenspur und nichts geht mehr...
Irgendjemand in einem der sechs Autos beginnt zu hupen; mehrere andere setzen nach.

Nach ca. 1,5min und einem großartigen Hupkonzert setze ich - nett wie ich bin - zurück und lasse den tross an mir vorbei; 4 der 6 anderen Fahrer zeigen mir einen Vogel oder den Finger, obwohl ich fucking Vorfahrt hatte...

Ich hab mich innerlich kaputt gelacht und freundlich gewunken...

Plutos
2017-03-18, 22:35:10
30-Zone, schmale Straße (max 2 Autos nebeneinander), ich fahre auf der rechten Spur (frei weil Parkverbot) auf der linken Seite parken diverse Autos.

[...] Fahrer zeigen mir einen Vogel oder den Finger, obwohl ich fucking Vorfahrt hatte...
Das ist IMHO ein Trugschluss, dass du unbedingt Vorfahrt hättest, nur weil deine Straßenseite frei ist.


30-Zone, schmale Straße (max 2 Autos nebeneinander), ich fahre auf der rechten Spur (frei weil Parkverbot) auf der linken Seite parken diverse Autos.

Ein Auto kommt mir entgegen, dahinter noch eins.
Fahre neben das erste parkende Auto (Straße nun blockiert),

Dass das gelinde gesagt extrem blöd war, wenn du auch noch siehst dass der Gegenverkehr keine Ausweichmöglichkeit hat, und du damit das nachfolgende Drama

daß erste Auto weicht noch in die einzig vorhandene Lücke aus (bis dahin alles korrekt gelaufen) und nun fährt das Fahrzeug dahinter neben das erste Auto.
Weitere Fahrzeuge kommen auf der Gegenspur von hinten und reihen sich hinter KFZ zwei auf...
Ich guck mir das Spielchen an...
Nach ca. 1min stehen da schon sechs Autos auf der Gegenspur und nichts geht mehr...

selbst erst provoziert hast, weißt du ja wohl auch!?

Lawmachine79
2017-03-18, 22:58:01
http://youtu.be/V66gYREDVJE
Ja, so in etwa war das.

drdope
2017-03-18, 23:35:47
@Plutos
hätte das 2. Fahrzeug, statt neben den ersten zu fahren, 4 Autos weiter hinten, in der Lücke gehalten, hätte ich da gemütlich durchfahren können und niemand wäre blockiert gewesen...

http://abload.de/thumb/bildschirmfoto2017-03olutd.png (http://abload.de/image.php?img=bildschirmfoto2017-03olutd.png)

Ich fuhr von der Mittelstrasse auf die Kamperstrasse, nach knapp 20-25m eröffnete sich mir obige Situation...
Ich hab beide Autos gesehen und mir gedacht, mal gucken ob der da hinten (= der Fahrer des zweitens Wagens mich auch sieht und mitdenkt).
Hatte er nicht, wollte er nicht... k.A., beides sicher möglich - bin aber erstmal davon ausgegangen, daß er mich sehen kann, wenn ich ihn sehen kann...

Und dann wurd' es lustig (primär weil ich keinerlei stress hatte und den Song im Radio zu Ende hören wollte...); war ja nur Bier holen (dazu mußte ich auf den Parkplatz unten rechts im Bild).
Ich hätte auch auf meine (theoretische) Vorfahrt verzichten können... aber wenn der klügere immer nachgibt, regieren irgendwann nur noch Idioten unsere Welt!
;D

Korfox
2017-03-19, 00:13:13
Yupp sorry, sollte in den "mein-Auto-Thread, wo gerade "Verkehrserlebnisse" diskutiert werden...
Mea Culpa! Zu viele offene Tabs... (verschieb es doch bitte!)

@Plutos
hätte das 2. Fahrzeug, statt neben den ersten zu fahren, 4 Autos weiter hinten, in der Lücke gehalten, hätte ich da gemütlich durchfahren können und niemand wäre blockiert gewesen...
;D
Wegen so einer Aktion durften hier in der Gegend gerade (oder dürfen noch) zwei (beide beteiligten) zur MPU. Da ist es dann auch egal, we Vorfahrt hat (wer drin ist ist drin... no pun intended).
[Ok - er war gerade einen Tee am aufkochen, als die Ordnungshüter kamen, die gerufen wurden, weil keine(r) von beiden nachgeben wollte}

drdope
2017-03-19, 00:28:30
Wegen so einer Aktion durften hier in der Gegend gerade (oder dürfen noch) zwei (beide beteiligten) zur MPU. Da ist es dann auch egal, we Vorfahrt hat (wer drin ist ist drin... no pun intended).
[Ok - er war gerade einen Tee am aufkochen, als die Ordnungshüter kamen, die gerufen wurden, weil keine(r) von beiden nachgeben wollte}

Stur auf auf mein (theoretisches) Recht behaaren würde ich da definitiv nicht (und hab ich nicht).
Weil gesunder Menschenverstand bricht lt. StVO iirc theoretisches Recht.
Hast du einen Zeitungsartikel zu dem Vorfall?

Wenn beide da stehen geblieben sind, bis die (gerufene? 10-60min?) Polizei auftauchte, gehören die (imho) definitiv Beide zur MPU.
:eek:

YellowDynamite
2017-03-19, 08:41:59
Die schnelleren werden wissen worum es geht :D

59256

Korfox
2017-03-19, 08:48:01
Den Zeitungsartikel hatte ich gestern gesucht und schon nicht gefunden. Das wurde mir von Google Now angezeigt. Ich weiß, um ehrlich zu sein, auch gerade nicht, was für Suchbegriffe sinnvoll wären... Ich denke, es stand in der Allgemeinen Zeitung, potentiell auch im Merkurist...
Wenn ich das richtig sehe sind die URLs, die man aus Goole Now aufruft auch nicht im Chrome-Browserverlauf zu finden... dann wäre es recht leicht.

Mosher
2017-03-19, 08:48:52
Die schnelleren werden wissen worum es geht :D

59256

;D ja, da ist ein Funken Wahrheit dran.

#44
2017-03-19, 09:29:03
Den Zeitungsartikel hatte ich gestern gesucht und schon nicht gefunden. Das wurde mir von Google Now angezeigt. Ich weiß, um ehrlich zu sein, auch gerade nicht, was für Suchbegriffe sinnvoll wären... Ich denke, es stand in der Allgemeinen Zeitung, potentiell auch im Merkurist...
Wenn ich das richtig sehe sind die URLs, die man aus Goole Now aufruft auch nicht im Chrome-Browserverlauf zu finden... dann wäre es recht leicht.
vorfahrt tee polizei

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.grossbettlingen-vorfahrts-patt-fuer-mercedes-oder-abwarten-und-tee-trinken.fee228e6-15c9-4265-aa82-c1ffcfa7510a.html

Korfox
2017-03-19, 09:35:00
Dann war es nicht in unserer Gegend oder das ist ein anderer Fall. Ich habe nach Stadt + Straßenname + Polizei gesucht... ich war nämlich sicher, sogar die exakte Stelle in der Beschreibung wiedererkannt zu haben damals :D. Danke.

DerKleineCrisu
2017-03-19, 10:48:44
Ich reg mich schon immer auf, wenn auf der leeren Dreispurigen einer mit 180 auf der mittleren Spur fährt und nicht auf der rechten.

Tja du bist bei einer dreispurigen Autobahn aber nicht verpflichtet die mittlere
Fahrspur frei zu machen wenn Rechts Frei ist.

Diese Pflicht hat man nur bei einer zweispurigen Autobahn ^^.


§ 7 Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge

(3c) Sind außerhalb geschlossener Ortschaften für eine Richtung drei Fahrstreifen mit Zeichen 340 gekennzeichnet, dürfen Kraftfahrzeuge, abweichend von dem Gebot möglichst weit rechts zu fahren, den mittleren Fahrstreifen dort durchgängig befahren, wo - auch nur hin und wieder - rechts davon ein Fahrzeug hält oder fährt.



Wenn also in 300m oder 500m oder 1km ein Fahrzeug rechts fährt ist man nicht Verpflichtet Rechts zu fahren. :wink: :biggrin: .

Und wenn bei dir die Blau Weißen diese Leute raus winken und ihnen einen Zettel ausschreiben lehnen die sich sehr weit raus oder kennen die Gesetze nicht.
Beim letzteren wäre das echt schlimm.

Es gibt zwar ein oder zwei Gerichtsurteile mit 20 Sec Regel aber selbst die sind nach Meinung von Experten sehr ungenau zum Auslegen.
Es bleibt also dabei bei einer drei oder vierspurigen Autobahn ständig mittig zu fahren ist nicht Verboten.

Grüße

minos5000
2017-03-19, 10:54:17
Erschreckend und traurig

Denn was die Rettungskräfte auf dem Weg zum Unfallort erlebten, spottet jeder Beschreibung. Einige Autofahrer waren nicht bereit, eine Rettungsgasse zu bilden, weil sie sich in ihrem Vorwärtsdrang zurückgesetzt fühlten. Andere nutzten die Gelegenheit, indem sie sich direkt hinter die Rettungsfahrzeuge setzten – damit verbauten sie weiteren Rettern den Weg.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/kommentar-zu-blockierern-von-rettungsgassen-egoisten-der-strasse-14930052.html

Lawmachine79
2017-03-19, 11:02:06
Tja du bist bei einer dreispurigen Autobahn aber nicht verpflichtet die mittlere
Fahrspur frei zu machen wenn Rechts Frei ist.

Diese Pflicht hat man nur bei einer zweispurigen Autobahn ^^.



Wenn also in 300m oder 500m oder 1km ein Fahrzeug rechts fährt ist man nicht Verpflichtet Rechts zu fahren. :wink: :biggrin: .

Und wenn bei dir die Blau Weißen diese Leute raus winken und ihnen einen Zettel ausschreiben lehnen die sich sehr weit raus oder kennen die Gesetze nicht.
Beim letzteren wäre das echt schlimm.

Es gibt zwar ein oder zwei Gerichtsurteile mit 20 Sec Regel aber selbst die sind nach Meinung von Experten sehr ungenau zum Auslegen.
Es bleibt also dabei bei einer drei oder vierspurigen Autobahn ständig mittig zu fahren ist nicht Verboten.

Grüße
Das ist völliger Schwachsinn, denn die Norm gibt ein Regel-Ausnahme-Verhältnis vor.

drdope
2017-03-19, 11:10:38
Erschreckend und traurig
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/kommentar-zu-blockierern-von-rettungsgassen-egoisten-der-strasse-14930052.html

Direkt den Lappen weg... da hört der Spaß auf.
Wer nicht rafft, daß man einem Rettungsfahrzeug gefälligst vorbei läßt, hat im Straßenverkehr nichts zu suchen.

Lawmachine79
2017-03-19, 11:15:31
Direkt den Lappen weg... da hört der Spaß auf.
Wer nicht rafft, das man einem Rettungsfahrzeug gefälligst vorbei läßt, hat im Straßenverkehr nichts zu suchen.
Asozialer geht es echt nicht. Habe da auch eine ganz bestimmte Personengruppe in Verdacht, nämlich die, die generell keine Anweisungen von Polizisten und Feuerwehrleuten akzeptieren.

Argo Zero
2017-03-19, 11:23:40
Tja du bist bei einer dreispurigen Autobahn aber nicht verpflichtet die mittlere
Fahrspur frei zu machen wenn Rechts Frei ist.


Ah gut zu wissen :)

Direkt den Lappen weg... da hört der Spaß auf.
Wer nicht rafft, daß man einem Rettungsfahrzeug gefälligst vorbei läßt, hat im Straßenverkehr nichts zu suchen.
Lappen weg wäre mir zu wenig. Imo sollte das als Straftat bewertet werden.

Hamster
2017-03-19, 11:27:02
"Die Behauptung, die mittlere Spur diene ausschließlich zum Überholen, ist ein Mythos, der vom Gesetz nicht gedeckt ist. Sicher ist auch: Wenn die Autobahn leer ist oder man erst ein am Horizont auftauchendes Fahrzeug überholen wird, hat man auf der mittleren Spur nichts verloren."

http://www.zeit.de/auto/2012-09/rechtsfahrgebot-autobahn

Argo Zero
2017-03-19, 11:45:56
Mit einem SUV ist der Horizont aber ein anderer als im Lotus, weil du 2m tiefer sitzt :lol:

drdope
2017-03-19, 11:50:51
Mit einem SUV ist der Horizont aber ein anderer als im Lotus, weil du 2m tiefer sitzt :lol:

Du hast gerade die Flat-Earth-Theorie widerlegt!
:massa:
ehehe...

Heelix01
2017-03-19, 12:08:15
Grundlegend versuche ich ja so zu fahren, ich selbst meist 140-160, dass ich Leute die schneller fahren nicht zum bremsen bewegen muss.
Im Zweifel lasse ich aber lieber jemanden bremsen als das ich selbst bremsen muss. Natürlich unter Berücksichtigung der Relativgeschwindigkeit zwischen uns, würde keine vorsätzlich ins ABS zwingen.
Bei 40.000 Autobahnkilometer im Jahr erlebt man allerhand fragwürdige Situation ...
Zu 90% weil Leute überhaupt nicht in Rückspiegel schauen oder fast schlimmer, die Einschätzung der Situation total daneben ist.

Pro Woche würde ich bestimmt 2-3 Leuten sofort den Führerschein abnehmen wegen Doofheit.

Korfox
2017-03-19, 12:13:05
Tja du bist bei einer dreispurigen Autobahn aber nicht verpflichtet die mittlere
Fahrspur frei zu machen wenn Rechts Frei ist.

Diese Pflicht hat man nur bei einer zweispurigen Autobahn ^^.



Wenn also in 300m oder 500m oder 1km ein Fahrzeug rechts fährt ist man nicht Verpflichtet Rechts zu fahren. :wink: :biggrin: .

Und wenn bei dir die Blau Weißen diese Leute raus winken und ihnen einen Zettel ausschreiben lehnen die sich sehr weit raus oder kennen die Gesetze nicht.
Beim letzteren wäre das echt schlimm.

Es gibt zwar ein oder zwei Gerichtsurteile mit 20 Sec Regel aber selbst die sind nach Meinung von Experten sehr ungenau zum Auslegen.
Es bleibt also dabei bei einer drei oder vierspurigen Autobahn ständig mittig zu fahren ist nicht Verboten.

Grüße
1. Auf Zeichen 340 ist die rechte Spur durch eine durchgezogene Linie von den linken Spuren getrennt. Es kann also als eigenständige Fahrbahn betrachtet werden.
2. Die Rechtsprechung und deren Interpretation geht davon aus, dass alles oberhalb von 40 Sekunden nich trechtfertigbar ist. 40 Sekunden sind auch echt eine Menge Holz.
Ansonsten gilt das Rechtsfahrgebot uneingeschränkt. Einzig weitere Möglichkeit, es aufzuweichen ist es, unterschiedliche Geschwindigkeitsbeschränkungen zu haben.

deLuxX`
2017-03-19, 12:31:51
Einige von euch kennen sicher die Leute, die dicht auf jemanden auffahren und dann aus irgend einem Grund je zur Hälfte auf zwei Fahrbahnen fahren.
Kann mir jmd. erklären warum man das macht? Ich hab das schon häufig gesehen und kann es mir absolut nicht erklären.:confused:
Sind häufig Leute die eher "etwas" schneller unterwegs sind.

Geächteter
2017-03-19, 12:57:23
Erschreckend und traurig
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/kommentar-zu-blockierern-von-rettungsgassen-egoisten-der-strasse-14930052.html
Ach ich wüsste da was, in den Berufsverkehrszeiten paar Polizeihubschrauber mit hochauflösenden Kameras an den neuralgischen Punkten kreisen lassen mit Fokus auf die äußeren linken Spuren und dann Rechnungen schreiben, die in Relation zum Tatwagen stehen, also auch mal schnell 20-50k Euro Strafe, bei den Boliden und Panzern. Das würde das Mütchen ganz schnell kühlen und die Einsätze wären auch mehr als gedeckt.

Heelix01
2017-03-19, 13:01:25
Auffahren ist doch klar, man möchte vorbei oO .
Es motiviert den Vordermann Platz zu machen.
Zwei Spuren ...man spielt nebenbei mit dem Handy ?

drdope
2017-03-19, 13:02:09
Einige von euch kennen sicher die Leute, die dicht auf jemanden auffahren und dann aus irgend einem Grund je zur Hälfte auf zwei Fahrbahnen fahren.
Kann mir jmd. erklären warum man das macht? Ich hab das schon häufig gesehen und kann es mir absolut nicht erklären.:confused:
Sind häufig Leute die eher "etwas" schneller unterwegs sind.

Vermutlich will Fahrer hinter dir, mit dir (non verbal) kommunizieren.
Mit seinem Verhalten will er zum Ausdruck bringen, das wenn er die halbe rechte Spur mit nutzen kann, du doch auch auf selbiger fahren könntest, um ihn vorbei zu lassen.
:biggrin:

Korfox
2017-03-19, 13:54:40
Einige von euch kennen sicher die Leute, die dicht auf jemanden auffahren und dann aus irgend einem Grund je zur Hälfte auf zwei Fahrbahnen fahren.
Kann mir jmd. erklären warum man das macht? Ich hab das schon häufig gesehen und kann es mir absolut nicht erklären.:confused:
Sind häufig Leute die eher "etwas" schneller unterwegs sind.
Die meisten Fahrer versuchen dich zu blocken, wenn du rechts antäuschst und wechseln dann abrupt auf die rechte Spur. Dann kann man gediegen das Pedal durchtreten und links vorbeifahren.

Lawmachine79
2017-03-19, 14:13:39
Ach ich wüsste da was, in den Berufsverkehrszeiten paar Polizeihubschrauber mit hochauflösenden Kameras an den neuralgischen Punkten kreisen lassen mit Fokus auf die äußeren linken Spuren und dann Rechnungen schreiben, die in Relation zum Tatwagen stehen, also auch mal schnell 20-50k Euro Strafe, bei den Boliden und Panzern. Das würde das Mütchen ganz schnell kühlen und die Einsätze wären auch mehr als gedeckt.
Was für ein Schwachsinn mit dem Tatwagen. Ein Corsa blockiert den Weg genauso wie eine S-Klasse. Das ist doch einfach wieder so eine Neidgeschichte.

Die meisten Fahrer versuchen dich zu blocken, wenn du rechts antäuschst und wechseln dann abrupt auf die rechte Spur. Dann kann man gediegen das Pedal durchtreten und links vorbeifahren.
Das Blocken ist eine Straftat, sobald Du deswegen Bremsen musst. Die Leute sind so asozial, die nehmen sogar Unfälle in Kauf, um ihre "keiner soll schneller als ich fahren".

Dabei liegt ja auf der Hand, wer da der Stinkstiefel ist - der, der langsamer fährt. Der schnellere Fahrer will einfach nur vorbei; dem langsameren Fahrer geht es in der Situation aber darum, den anderen zu behindern oder gar zu schaden. Eigentlich können auch beide ihren Willen habe - der langsame Fahrer kann auch auf der mittleren Spur langsam fahren; die ist ja frei, sonst könnte er da ja nicht rechts überholt werden. Der schnellere Fahrer aber muss sich einen Verkehrsverstoß aufnötigen lassen. Klar, der muss für das Rechtsüberholen auch bestraft werden. Ins Rollen gebracht wird das aber durch den langsameren Fahrer. Aber so ist das in Deutschland, es gibt zig Trottelprivilegien, der dümmere, langsamere, schwächere hat Narrenfreiheit und ist "schutzbedürftig".

deLuxX`
2017-03-19, 14:17:27
Vermutlich will Fahrer hinter dir, mit dir (non verbal) kommunizieren.
Mit seinem Verhalten will er zum Ausdruck bringen, das wenn er die halbe rechte Spur mit nutzen kann, du doch auch auf selbiger fahren könntest, um ihn vorbei zu lassen.
:biggrin:
Nope kann man in diesen Situationen nicht weil sich eine Kolone von Autos links an einer Kolone von LKWs vorbeizwängt.
Ich beobachte das meist von hinten...

Argo Zero
2017-03-19, 14:23:36
Einige von euch kennen sicher die Leute, die dicht auf jemanden auffahren und dann aus irgend einem Grund je zur Hälfte auf zwei Fahrbahnen fahren.
Kann mir jmd. erklären warum man das macht? Ich hab das schon häufig gesehen und kann es mir absolut nicht erklären.:confused:
Sind häufig Leute die eher "etwas" schneller unterwegs sind.

Den begegnete ich manchmal als ich meinen Mini noch hatte. Meist gefrustete oder gestresste Vertreter-Traktoren.
Gelegentlich geben die auch Lichthupe um ihrer Hilflosigkeit Ausdruck zu verleihen. Hab dann gewunken und sie sind im Rückspiegel verschwunden wenn vorne frei war. Manchmal bin ich auch rechts rüber, habe gewunken und bin dann abgezogen :D

Das scheiß Ding ist auch mit Box 245 Klamotten laut GPS gelaufen im Drehzahlbegrenzer. Lustige Zeit war das und vor allem keine volle Autobahnstrecken (damals fast nie A3).
Ohne Box hatte der Kleine schon etwa 215 Rad-PS. Mit waren es laut Hersteller nochmal +25PS afair.
Glaube ich brauche wieder was zum Tunen :( War schon irgendwie cool die Zeit die Bastelei am Wochenende. Der doofe Lotus ist so "rund", dass ich nicht mal am Fahrwerk was machen müsste.

YellowDynamite
2017-03-19, 14:26:51
Einige von euch kennen sicher die Leute, die dicht auf jemanden auffahren und dann aus irgend einem Grund je zur Hälfte auf zwei Fahrbahnen fahren.
Kann mir jmd. erklären warum man das macht? Ich hab das schon häufig gesehen und kann es mir absolut nicht erklären.:confused:
Sind häufig Leute die eher "etwas" schneller unterwegs sind.


Aber natürlich Mr Serious.
Manchmal fahre ich auch gleich auf der rechten Spur, damit man den langsamen Vordermann sieht ;D

Aber das sind ja genau die Themen in denen sich Fahrer und "Petrolheads" unterscheiden <3
Und was wären schon die Autobahnen ohne die Mitte-/Linksschleicher...wüsste ja gar nicht ob ich in Deutschland bin :P

59265
Provokant aber im Grunde genommen... :)

Bringhimup
2017-03-19, 15:22:55
Mir ist mal wieder irgendein(e) Penner(in) ins übers Wochenende geparkte Auto gefahren und ebenso mal wieder einfach abgehauen. Fahrerflucht. Das 3te Mal in 4 Jahren. Langsam nervt es trotz Vollkasko nur noch:


http://img.techpowerup.org/170319/unfall1.jpg
http://img.techpowerup.org/170319/unfall2.jpg
http://img.techpowerup.org/170319/unfall3.jpg


Kostet mich sicher minimum 600 Euro. Immerhin scheint der Scheinwerfer nichts abgekriegt zu haben.

derpinguin
2017-03-19, 15:28:43
I know that feel. Nach dem abgebrochenen Stern im Dezember jetzt ein Kratzer in der Tür bis aufs Blech runter.

deLuxX`
2017-03-19, 15:35:09
Aber natürlich Mr Serious.
Manchmal fahre ich auch gleich auf der rechten Spur, damit man den langsamen Vordermann sieht ;D

Aber das sind ja genau die Themen in denen sich Fahrer und "Petrolheads" unterscheiden <3
Und was wären schon die Autobahnen ohne die Mitte-/Linksschleicher...wüsste ja gar nicht ob ich in Deutschland bin :P

59265
Provokant aber im Grunde genommen... :)
Du hast mich falsch verstanden.
2 Spuren.
Rechts LKW an LKW.
PKWs fahren logischerweise links dran vorbei mit, sagen wir, 130 km/h (also Richtgeschwindigkeit).
Von hinten kommt einer angebrettert mit 200 km/h auf der linken Spur.
Er fährt dann kurz auf den letzten auf und dann wird, während sich die PKWs links an den LKWs vorbeidrücken, jede Lücke zwischen den rechts fahrenden LKWs genutzt um auf die nicht vorhandene mittlere Spur zu fahren.
Und genau dieses "auf die mittlere Spur fahren" verstehe ich nicht.

Korfox
2017-03-19, 15:38:56
Mir ist mal wieder irgendein(e) Penner(in) ins übers Wochenende geparkte Auto gefahren und ebenso mal wieder einfach abgehauen. Fahrerflucht. Das 3te Mal in 4 Jahren. Langsam nervt es trotz Vollkasko nur noch:


http://img.techpowerup.org/170319/unfall1.jpg
http://img.techpowerup.org/170319/unfall2.jpg
http://img.techpowerup.org/170319/unfall3.jpg


Kostet mich sicher minimum 600 Euro. Immerhin scheint der Scheinwerfer nichts abgekriegt zu haben.
Ich dachte, sowas passiert nur uns *alte Autos Fahrer*, weil die ja eh nichts mehr wert sind... :(

Sowas kann ich grad ab.

Bringhimup
2017-03-19, 15:39:16
Nach dem abgebrochenen Stern im Dezember...

Manno man. Und ich dachte, zumindest dieses Thema wäre in den 90ern erledigt gewesen. :frown:

Korfox
2017-03-19, 15:40:06
Ja, weil meistens Sterne inzwischen aus der Verankerung gehoben werden und die Feder durchgetrennt wird. Das bricht den Stern nicht, kann aber die Verankerung verziehen. Noch teurer. Bin froh, in so gegenden nicht mehr zu parken.

derpinguin
2017-03-19, 15:44:36
Möglichkeit eins: versuchen zu sehen was vor dem Vordermann ist um frühzeitig reagieren zu können.
Möglichkeit zwei: dir zeigen, dass du auch mal kurz rüber fahren könntest um Platz zu machen.

Ich verstehe das ohnehin nicht, warum viele stur auf der linken bleiben, wenn einer schneller von hinten kommt, nur weil in 200m der nächste auf der rechten Spur ist. Macht man halt kurz Platz, der rauscht durch und man kann in aller Ruhe weiter überholen. Bricht mir kein Zacken aus der Krone und wenn der es eiliger hat als ich bzw. schneller kann und will, so what...

Manno man. Und ich dachte, zumindest dieses Thema wäre in den 90ern erledigt gewesen. :frown:
Das dachte ich auch. Mir ist auch bisher nie einer abgebrochen worden in all den Jahren Mercedes. Aber schwupp, kaum hab ich zwei Wochen den 123er isser weg. Interessanterweise haben alle anderen hier in der Straße keinen abgebrochen bekommen, egal ob ähnlich alte 201er, etwas jüngere 124er oder die 210er, 211er oder 203/4er die in der Nachbarschaft stehen.
Was auch immer da die Motivation war.

Ja, weil meistens Sterne inzwischen aus der Verankerung gehoben werden und die Feder durchgetrennt wird. Das bricht den Stern nicht, kann aber die Verankerung verziehen. Noch teurer. Bin froh, in so gegenden nicht mehr zu parken.
Das war nicht der Fall, der ist einfach klassisch am Hals abgebrochen worden. Und ansonsten ist die Gegend hier dermaßen ruhig und friedlich. Ich hab letztens die Beifahrertür vergessen abzuschließen und der Karren stand vier Tage draußen. Nix passiert.

Bringhimup
2017-03-19, 15:51:03
Das dachte ich auch. Mir ist auch bisher nie einer abgebrochen worden in all den Jahren Mercedes. Aber schwupp, kaum hab ich zwei Wochen den 123er isser weg. Interessanterweise haben alle anderen hier in der Straße keinen abgebrochen bekommen, egal ob ähnlich alte 201er, etwas jüngere 124er oder die 210er, 211er oder 203/4er die in der Nachbarschaft stehen.
Was auch immer da die Motivation war.

Das würde mich auch tierisch fuchsen! Was kostet denn heute ein neuer? 100 Euro?

Argo Zero
2017-03-19, 16:07:22
Kann man den Stern irgendwie unter Strom setzen? Wie der Diebstahlschutz bei RoboCop :D

Korfox
2017-03-19, 16:08:41
Kann man den Stern irgendwie unter Strom setzen? Wie der Diebstahlschutz bei RoboCop :D
Man kann ihn zumindest anschleifen. Darf man aber nicht. Dann eher ein Magnetstern.

Sven77
2017-03-19, 16:15:52
In meiner Sturm und Drangzeit hab ich die gesammelt.. hab noch welche in meinem Schrank bei meinen Eltern. Unter anderem auch einer vom Vater :D

Mosher
2017-03-19, 16:44:07
Ich gestehe: Meiner jugendlichen Rebellion fiel auch mal ein Stern zum Opfer. Das Karma hat mir aber die Woche darauf mein Fahrrad gestohlen :ugly:

Korfox
2017-03-19, 16:44:57
Mir haben sie mal am W123 den Stern abgebrochen und dann quer über die Motorhaube gezogen... Unphunny and iXpenziv.

drdope
2017-03-19, 16:52:27
Ich gestehe: Meiner jugendlichen Rebellion fiel auch mal ein Stern zum Opfer. Das Karma hat mir aber die Woche darauf mein Fahrrad gestohlen :ugly:

ebenso schuldig...
mea culpa!

KakYo
2017-03-19, 16:55:53
Wie groß ist denn die Sockel Platte am 123er?

Ich habe noch einen abnehmbaren Stern vom 124er mit Bajonette Verschluss und Feder Deckel. Allerdings ohne TÜV, da starr

Korfox
2017-03-19, 18:08:10
Bajonettverschluss darf man in D nicht.
http://www.ebay.de/itm/Mercedes-Stern-abnehmbar-d-Magnethalterung-TUV-gepr-/110880066198?nma=true&si=5vEjchxKp5MnsArDUthVO1T2ngA%253D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557
Darf man.

Aber wenn man dann loslegt... der Stern vom W201 hat 2° mehr Neigung, als der vom W124. Der vom W123 dürfte nochmal etwas mehr Neigung haben. Die Gurndplatte müsste identisch sein.

derpinguin
2017-03-19, 18:36:41
Das würde mich auch tierisch fuchsen! Was kostet denn heute ein neuer? 100 Euro?
Original Mercedes? Etwa 30 Euro, zumindest für den 123er.

Wie groß ist denn die Sockel Platte am 123er?

Ich habe noch einen abnehmbaren Stern vom 124er mit Bajonette Verschluss und Feder Deckel. Allerdings ohne TÜV, da starr
Hm, ich habe bei einem Shop abnehmbare Sterne gefunden mit TÜV und bei denen wäre auch 123er und 124er gleich.

Bajonettverschluss darf man in D nicht.
http://www.ebay.de/itm/Mercedes-Stern-abnehmbar-d-Magnethalterung-TUV-gepr-/110880066198?nma=true&si=5vEjchxKp5MnsArDUthVO1T2ngA%253D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557
Darf man.

Aber wenn man dann loslegt... der Stern vom W201 hat 2° mehr Neigung, als der vom W124. Der vom W123 dürfte nochmal etwas mehr Neigung haben. Die Gurndplatte müsste identisch sein.
www.abnehmbarer-stern.de wirbt mit TÜV Gutachten und Zulässigkeit.

Korfox
2017-03-19, 19:00:15
Das ist neu. Die gab es noch nicht, als ich das letzte mal schaute.
Da waren die Bajonetts ohne Gelenk. Mangelhafter Fußgängerschutz...

derpinguin
2017-03-19, 19:10:06
Das ist neu. Die gab es noch nicht, als ich das letzte mal schaute.
Da waren die Bajonetts ohne Gelenk. Mangelhafter Fußgängerschutz...
Aus meiner Berufserfahrung heraus würde ich sagen, dass der Fußgänger andere Sorgen hat als einen nicht knickbaren Stern, wenn er von einem Auto umgebolzt wird.

Korfox
2017-03-19, 19:18:48
Das sagt aber der TÜV dazu. Wenn der Stern abbricht kann er sich halt in den Fußgänger bohren.

KakYo
2017-03-19, 19:25:57
Genau :) der eitert dann schlecht raus.

Hatte den mal aus Wut gekauft, da ich 3 Sterne in 2 Monaten verloren hatte und bin dann prompt nicht durch den TÜV gekommen. Muss mir mal die Alternativen anschauen. Magnetischen traue ich nicht so recht über den Weg. Ich hab ja nen 400er, da ist der Wind stärker als beim 200D xD

derpinguin
2017-03-19, 19:32:57
Ich werde wohl einfach den verlinkten Bajonettstern mit Gutachten ausprobieren. Sollte dann ja keine Probleme geben.

Abgesehen davon, dass beim Umfahren eines Fußgängers auch der Originalstern abbrechen wird.

DerKleineCrisu
2017-03-19, 20:11:00
"Die Behauptung, die mittlere Spur diene ausschließlich zum Überholen, ist ein Mythos, der vom Gesetz nicht gedeckt ist. Sicher ist auch: Wenn die Autobahn leer ist oder man erst ein am Horizont auftauchendes Fahrzeug überholen wird, hat man auf der mittleren Spur nichts verloren."

http://www.zeit.de/auto/2012-09/rechtsfahrgebot-autobahn

Bitte auch einen anderen absatz dann mit rein nehmen der dort steht ^^

Der Grund: Die Richter verwarfen lediglich die Regel, wonach Autofahrer zum Einscheren auf die rechte Spur verpflichtet sind, wenn sie dort 20 Sekunden mit gleichem Tempo weiterfahren können. Diese Pflicht, einst vom OLG Celle aufgestellt, gelte nur für Straßen mit zwei Spuren je Fahrtrichtung, stellten die Düsseldorfer Richter fest. Für dreispurige Straßen sei dagegen "die Dauer des möglichen Weiterfahrens mit gleicher Geschwindigkeit (...) erheblich größer zu bemessen".

Korfox
2017-03-19, 20:20:43
Ich werde wohl einfach den verlinkten Bajonettstern mit Gutachten ausprobieren. Sollte dann ja keine Probleme geben.

Abgesehen davon, dass beim Umfahren eines Fußgängers auch der Originalstern abbrechen wird.
Der Originalstern wird beim W123 nicht abbrechen, sondern sich flach auf die Haube legen. Abbrechen kann man den nur, wenn man den verdreht/verkeilt oder nach vorne über die Kante bricht.
Bei den ganz alten Modellen ohne Gelenk ist das natürlich anders, aber da hat der TÜV ja auch gesagt: Nö. Deswegen gibt es die mit Gelenk.

deLuxX`
2017-03-19, 20:40:27
Möglichkeit eins: versuchen zu sehen was vor dem Vordermann ist um frühzeitig reagieren zu können.
Wäre möglich. Trotzdem total seltsam dieses rumgeeier

Möglichkeit zwei: dir zeigen, dass du auch mal kurz rüber fahren könntest um Platz zu machen.
Damit er dann hinter den anderen 9 Autos hängt die gerade (dicht hintereinander) die LKW Kolonne überholen? Warum sollte ich da Platz machen. Ich will doch die LKWs genauso überholen.:confused:

derpinguin
2017-03-19, 20:52:58
Wäre möglich. Trotzdem total seltsam dieses rumgeeier

Damit er dann hinter den anderen 9 Autos hängt die gerade (dicht hintereinander) die LKW Kolonne überholen? Warum sollte ich da Platz machen. Ich will doch die LKWs genauso überholen.:confused:
Ich meinte auch nicht die Situation, dass vor dir ohnehin noch alles voll ist und du nicht das Tempo vorgibst, sondern den Moment, in dem vor dir frei ist und du schneller fahren könntest bzw. der hinter dir nur an dir scheitert in seinem Wunsch schneller zu fahren.
Vielleicht seh ich das aber auch anders, weil ich eh nie wirklich schneller als 120 bin.

deLuxX`
2017-03-19, 21:09:29
Ich meinte auch nicht die Situation, dass vor dir ohnehin noch alles voll ist und du nicht das Tempo vorgibst, sondern den Moment, in dem vor dir frei ist und du schneller fahren könntest bzw. der hinter dir nur an dir scheitert in seinem Wunsch schneller zu fahren.
Vielleicht seh ich das aber auch anders, weil ich eh nie wirklich schneller als 120 bin.
Das sehe ich absolut genau so.
Hat dann aber nix mit meiner ursprünglichen Frage zu tun.:)

Timolol
2017-03-19, 21:31:57
Einige von euch kennen sicher die Leute, die dicht auf jemanden auffahren und dann aus irgend einem Grund je zur Hälfte auf zwei Fahrbahnen fahren.
Kann mir jmd. erklären warum man das macht? Ich hab das schon häufig gesehen und kann es mir absolut nicht erklären.:confused:
Sind häufig Leute die eher "etwas" schneller unterwegs sind.

Kumpel macht das auch. Aber extrem. Damals mitn dicken Jeep V8. Zugegeben, da hat man schon (gefühlt) dicke Eier. Aber dann trotzdem recht zügigen Kleinwagen bis auf EINEN METER auffahren, geht einfach gar nicht.
Größe ist, genau so ein Verhalten bleiben zu lassen.
Ja er ist schnell unterwegs und recht intollerant gegenüber einer normalen Fahrweise.

Mosher
2017-03-20, 06:15:16
Ach, weil wir hier gerade so schön am Meckern sind:
ach, del, reicht mir, dass ich es losgeworden bin ;D

Kundschafter
2017-03-20, 06:20:47
Man gut, dass Cougar-Logos keiner will. Wenn ich so einen erwische...kann er gleich PINGUIN rufen :)
Naja, würden eh auseinander bröseln, Sekundenkleber ich nehmen musste.
Und 032 Delikte habe ich bzw. mein Lappen auch schon erlebt. Gut, dass ich einen KFz-Fuzzi an der Hand habe.
Hat bislang max. 150 Euro gekostet und die Vollkasko geschont.

Haarmann
2017-03-20, 06:47:42
Mosher

So fährt man tatsächlich auf dem Land, wenn mit Tieren zu rechnen ist auf der Fahrbahn, oder die Sichtweite dadurch erhöht wird. Deswegen gibts bei uns Vielerorts nichtmals Sicherheitslinien und schon gar keine gezogenen in den Kurven.
Mich nerven eher die Deppen, welche die Friedhöfe produzieren...

Als ich noch den weiten Weg zur Maloche fuhr, da hatte ich pro Tag mindestens ein totes Augenpaar zu ertragen, welches mich ansah.
Wie man auf dem Mittelstreifen ne Katze totkarren kann - das ist imo die Frage!

Grad an so ner Stelle, fuhr eben dann einer ganz Rechts, wie Du es Dir wünscht und karrte das arme Lamm tot - und liess es selbstreded elendlich verenden.

Ganz abgesehen davon müssen viele Verkehrsteilnehmer an gewissen Stellen zwingend so fahren - Trekker mit Hänger, LKWs unter 28t oder Sattelzüge.

Mosher
2017-03-20, 07:04:24
Naja, SOO weit auf dem Land ist das jetzt nicht, da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt.

Dass die Leute hier so weit in der Mitte fahren, damit sie keine Tiere erwischen, halte ich für ein Gerücht. Das ist einfach pure Faulheit (enge Kurven fahren ist ja so anstrengend) und Gedankenlosigkeit. Man kann ja immer noch rüberziehen, wenn einer kommt. und genau so fahren die Leute dann auch.

Nur, irgendwann tritt halt der 1/100000-Fall ein und es kommt genau in dem Moment einer entgegen, den man nicht gesehen hat. Was gibt es dagegen für einen Schutz? Richtig, einfach auf seiner Seite bleiben. Wenn sich jeder daran hielte, gäbe es theoretisch keine Unfälle auf der "falschen" Seite mehr, oder?

Und ja sorry, wenn ich mich entscheiden müsste, ob ich ein Tier oder einen Menschen totfahre, dann würde ich das Tier wählen. Auch wenn das in manchen Fällen nur daran läge, dass ich nicht in den Knast kommen will..

Traktoren und andere Fahrzeuge mit Überbreite: Naja gut, ist halt so.

Aber LKW, Transporter etc. schaffen es hier ja idR auch, auf ihrer Seite zu bleiben.

Gimmick
2017-03-20, 08:08:26
Hört man in Autos wie einem Porsche eigentlich auch den Blinker? ^^

Hatte heute morgen einen, der konstant links fur mit dauerhaften Linkblinker, obwohl, wie üblich im Berufsverkehr, eh nichts großartig vorran ging ;D

Nervt das nicht auf Dauer? :|

Argo Zero
2017-03-20, 08:24:14
Ja den hörst du, nur ist der Ton afair im 991 konstant laut und wird nicht über die Lautsprecher wiedergegeben. Hörst du also laut Musik, kannst den schon mal überhören.
Eigentlich fällt mir gerade keine Auto-Marke ein ohne Blinkergeräusch außer Lotus.

taddy
2017-03-20, 08:26:43
Naja, SOO weit auf dem Land ist das jetzt nicht, da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt.

Dass die Leute hier so weit in der Mitte fahren, damit sie keine Tiere erwischen, halte ich für ein Gerücht. Das ist einfach pure Faulheit (enge Kurven fahren ist ja so anstrengend) und Gedankenlosigkeit.


Nun ja, es ist garnicht Mal so ungewöhnlich, dass auch ich spät nachts auf Feldwegen und Alleen beide Spuren nutze um eben diesen Tieren auszuweichen, ich sehe häufiger Leute die sich etwas Rehragout auf der Straße holen mussten.

Ganz übel vor ein paar Jahren: A44 Dortmund>Kassel, 23Uhr werktags. Kommt plötzlich ein Wild auf die Bahn. Wäre ich schneller als 120 gewesen und das Tier 4 Sekunden schneller wäre es mein Beifahrer geworden :(

Argo Zero
2017-03-20, 09:30:44
Bei uns ist das auch krass auf den Landstraßen im Wald. Bestimmt jedes Jahr darf ich gut abbremsen weil die Bambis meinen auf der Straße stehen zu bleiben.
Nachts schnell fahren ist da nicht.

Funkyman
2017-03-20, 09:49:32
Nochmal 2 Bilder von den neuen Astra k Sports Tourer. Bis auf 1 -2 kleinigkeiten bin ich absolut Zufrieden mit dem Auto

Haarmann
2017-03-20, 09:56:04
Mosher

Ich lebe in der Gegend dort und befahre exakt diese Strasse sehr oft.

http://www.polizei-schweiz.ch/ger_details_56629/H%C3%A4ckligen_Wynigen_BE_-_Lastwagen_von_Strasse_abgekommen.html

Entsprechend legte ich meine Aussagen auf sowas aus. Hier ist das ergo völlig normal.

Und obschon 40 Tonner da nicht fahren dürfen... ;) ich denke das Bild sagt genug.

Wie meine Vorredner schon erwähnen - in der Gegend ist mit Tieren und Trekkern zu rechnen - nebenher nach jedem Sturm auch mit Holz ... deswegen ist auch in jeder Kurve, eine hat sogar eine Mittellinie, die Linie offen - Niemand käme dort jedoch auf den Gedanken das zum Überholen zu nutzen... wäre zu oft der letzte Gedanke ;).

[dzp]Viper
2017-03-20, 10:44:34
Nochmal 2 Bilder von den neuen Astra k Sports Tourer. Bis auf 1 -2 kleinigkeiten bin ich absolut Zufrieden mit dem Auto
Gefällt mir sehr gut. Opel macht sich eben.

Was sind die 2 Kleinigkeiten denn?