PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 [36] 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

[dzp]Viper
2017-11-09, 18:28:27
Aber das ist ein Euro5. Das wäre schon das Killerargument hier.
Da habe ich auch eine ganze Weile überlegt.. wobei.. so lange auch nicht.

Klar ist es ein kleines Glücksspiel aber ich bin fest überzeugt, dass zumindestens für Euro 5 keine "Vollzeitfahrverbote" Deutschlandweit kommen werden. 80-90% aller Diesel sind Euro 5 und niedriger. Ein Fahrverbot für 80-90% aller Diesel kann sich keine Regierung leisten.
Ich gehe aber davon aus, dass es im Sommer in der ein oder anderen Stadt mal zeitlich beschränkte Fahrverbote geben kann. Das wäre aber für uns kein Problem.

Und bis es wirklich zu einem allgemeinen Euro 5 Fahrverbot kommt (ich gehe von mindestens 5 Jahren aus) gibt es Umrüstmöglichkeiten. Diese Umrüstmöglichkeiten gibt es ja jetzt schon von 2-3 Firmen. Bewegen sich aktuell, weil in Kleinserie, noch bei 1500-2000€. Laut einem Interview, welches ich darüber gelesen habe, würde sich der Preis bei einer größeren Produktion wohl auf deutlich unter 1000€ einpendeln. Das wäre dann auch okay.

Mr.Ice
2017-11-09, 18:37:09
Viper;11546773']Da habe ich auch eine ganze Weile überlegt.. wobei.. so lange auch nicht.

Klar ist es ein kleines Glücksspiel aber ich bin fest überzeugt, dass zumindestens für Euro 5 keine "Vollzeitfahrverbote" Deutschlandweit kommen werden. 80-90% aller Diesel sind Euro 5 und niedriger. Ein Fahrverbot für 80-90% aller Diesel kann sich keine Regierung leisten.
Ich gehe aber davon aus, dass es im Sommer in der ein oder anderen Stadt mal zeitlich beschränkte Fahrverbote geben kann. Das wäre aber für uns kein Problem.

Und bis es wirklich zu einem allgemeinen Euro 5 Fahrverbot kommt (ich gehe von mindestens 5 Jahren aus) gibt es Umrüstmöglichkeiten. Diese Umrüstmöglichkeiten gibt es ja jetzt schon von 2-3 Firmen. Bewegen sich aktuell, weil in Kleinserie, noch bei 1500-2000€. Laut einem Interview, welches ich darüber gelesen habe, würde sich der Preis bei einer größeren Produktion wohl auf deutlich unter 1000€ einpendeln. Das wäre dann auch okay.

Joa eben würde den Diesel nicht so schnell abschreiben. Die meisten Firmenfahrzeuge sind Diesel.

sun-man
2017-11-10, 06:35:29
Naja, ich arbeite in FFM und ein euro5 der in 2-4 Jahren temp verbannt wird ist halt zu unsicher. Selbst wenn er die aktuelle Diskussion überlebt. In der Regel fahr ich meine Autos dafür zu lange. Aber wer weiß, vielleicht wechsel ich ja doch nochmal oder krieg endlich nen Job im äußersten Norden :)

Neue FW wurden hier gerade geliefert :D - vermutlich für den reisigen neuen RZ Betreiber hier in der Straße (was ein Mega RZ die hier gebaut haben)....oder doch für andere ;). Das recht große Zenium RZ wird auch nur mit 10 oder 11 Leuten betrieben.

http://abload.de/thumb/img20171110062046192038uj8.jpg (http://abload.de/image.php?img=img20171110062046192038uj8.jpg)

Argo Zero
2017-11-10, 07:08:31
Habe nicht mal meinen Sticker auf dem Auto. In FFM juckts keine Sau. Parke allerdings auch wegen Parkplatzmangel zu 99% im Parkhaus wenn ich in FFM bin.

Ultron
2017-11-10, 08:10:12
306 PS. Ist immer wieder geil, wie getunte mit ungetunten Autos verglichen werden.


Ich vergleiche einfach Autos zum gleichen Preis. In der Regel ist Geld ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung. Und bei einem Auto ist dann eben Geld zum tunen übrig, beim anderen nicht.



Und was die Preisdifferenz angeht, hast Du, was die Differenz zum Z4M angeht, recht. Aber wir reden hier vom Z4 3.0i oder 3.0Si (Roadster). Die Kosten 10-15k. Das will ich sehen, dass Du dann einen MX5 mit Kompressor hast. Und der Z4M - mal ernsthaft, der hat 343 PS. Meinentwegen geht der MX5 besser um die Kurven in Monaco, aber 343 PS ist einfach mal eine andere Liga.


Moment mal, so ein Z4 3.0 für 12K, wie alt ist der und wieviel km hat der dann? So BJ2004 100TKM? Mit diesem Alter&Laufleistung kriegst du einen MX5 Unplugged mit 146PS für unter 4K. Da hast du doch 8K gespart die du in sinnvolles Tuning investieren kannst.

Egal ob ich 10K, 15K oder 25K ausgeben will, der MX5 gibt am Ende immer das schnellere Auto. 343PS entsprechen nur 250PS am MX5 (Power to Weight)



Ferner geht auch nicht nur um Rennstrecke. So einen schnurrenden Reihensechser zu haben, das ist ganz einfach ein Stück Lebensqualität.

Wie gesagt, der MX5 ist ein tolles Auto, ein Kultauto. Und klar kann der auch Sachen besser als der Z4. Da muss man die Sachen aber sehr selektiv aussuchen. Mir würde im MX5 einfach das Beschleunigungsgefühl fehlen und nicht jeder hat Lust, dann 5k in die Karre zu stecken, sie zu verbasteln, damit es vielleicht - auf Kosten der Haltbarkeit - kriegt.

So ist es. Ein Reihensecher ist was tolles, in den Kurven das schnellste Auto zu haben aber auch. Nur Autos ala Radical, Atom, X-Bow sind hier noch schneller. :D

Auf der Geraden kann man immer mehr Gewicht mit mehr Leistung ausgleichen, in Kurven aber nicht. ;)

Ein KW V3, Stabi Kit, leichte Motorsport Felgen, gute Reifen, gute Bremsen etc. haben übrigends nix mit Basteln zu tun. ;)

#44
2017-11-10, 08:18:29
Auf der Geraden kann man immer mehr Gewicht mit mehr Leistung ausgleichen, in Kurven aber nicht. ;)
Im oberen Geschwindigkeitsbereich gilt das aber anders herum nicht mehr. Irgendwo zwischen 140-160 wird der MX5 zurückfallen.

Für die Landstraße würde ich dennoch den MX5 wählen. Wegen der niedrigeren Driftgeschwindigkeiten :whistle:

Argo Zero
2017-11-10, 12:47:13
Einem MX-5 oder einem GT86 würde ich für die Straße nicht auf mehr Grip tunen. Gerade auf der Landstraße macht es Spaß mit überschaubaren Geschwindigkeiten das Fahrzeug zu spüren. :)

naja, aber ein Gewindefahrwerk hat doch nun soviel mit nem EDC/Adaptiven zu tun wie ein Brotmesser mit nem Skalpell.

Im Grunde nicht aber es ist in allen Bereichen besser. Wozu adaptiv, wenn ich eine Unterscheidung zwischen low und high-speed habe in einem guten Fahrwerk. Die Ventiltechnik in heutigen Fahrwerken ist der Wahnsinn und wurde ursprünglich auf VLN Rennen erprobt. Denn das Fahrwerk muss die GP Strecke beherrschen und die Buckelpiste aka Nordschleife.
Mein KWv3 war zum Bleistift um einiges komfortabler als das serienmäßige "Sportfahrwerk" in meinem Mini, obwohl das KFZ 30mm tiefer auf der Straße lag.
So gesehen ist das adaptive Fahrwerk das Brotmesser und ein KWv3 das Skalpell ;)

sun-man
2017-11-10, 12:59:11
Ich kenne mich damit nicht aus, also nicht persönlich. Ich kenne Gewindefahwerke nur soweit da sich das Setup irgendwo eindrehen oder klicken muss. Das dies evtl feiner geht als mit einem Adaptiven bei dem ich nur "Sport, Comfort, Sänfte" habe kann ich mir vorstellen. Allerdings das beim EDC ja aus dem Innenraum zu machen und ich muss mich nicht in den Dreck werfen oder im Kofferraum rumklettern.

Ich wollt es nicht schlecht machen.

Argo Zero
2017-11-10, 13:09:21
Es gibt von KW mittlerweile auch Fahrwerke, die an das EDC vom Hersteller anknüpfen und damit auch verstellbar sind. Aber im Grunde brauchst du das nicht. Wenn du dein Fahrwerk einmal an deine Bedürfnisse eingestellt hast, drehst du an den Ventilen eigentlich nie wieder herum.
Klar könnte man dann argumentieren "Warum hast 1.000 EUR mehr für ein V3 ausgegeben, wenn du es nie verstellst". Aber dein persönliches Setup kann anders sein als die Werkseinstellung von KW, die in der Regel recht komfortabel ist. Eine anderen Rad-Reifen-Kombination kann schon dazu führen, dass man lieber einen ticken weicher oder härter fahren möchte.

bardh
2017-11-10, 13:52:04
Viper;11546539']So eben neues Auto gekauft :ugly: am 18.11. hole ich es dann ab.

Opel Insignia - BJ 11/2014
2.0 CDTI mit 163 PS
122 000km runter
Vorbesitzer TÜV Süd

- AGR Nappa-Ledersitze (Sitzheizung + Belüftung + Memoryfunktion)
- Panoramadach
- Adaptives Fahrwerk
- Lenkradheizung
- Anhängerkupplung
- OPC Paket innen & außen
- Rückfahrkamera
- Tempomat mit "Distanzassistent"
- Displaytacho
- AFL+ Xenonlicht
- Keyless Go
- Totwinkelassistent
- ....

Sozusagen Vollausstattung nur die großen 20" OPC Felgen sind nicht dabei. Die kaufe ich mir wohl nächstes Jahr zum Geburtstag ;D


Glückwunsch!

Den wollte/will ich auch holen.

Was mich aber abschreckt: die Pannenstatistik.

Kannst du mir bitte mitteilen was deiner so säuft?
Klappert im Innenraum was?
Wie ist die selbst empfundene Innenraumlautstärke?
Bist du mit der Wertigkeit zufrieden?
Durchzug ok?

Soweit ich weiss, hat der 2.0 CDTI keine Steuerkette, sondern einen Zahnriemen. Dürfte also auch bei dir bald anstehen den zu wechseln (150tkm).

Ich habe deshalb auch öfters mit dem neueren 1.6CDTI geliebäugelt, der hat nämlich eine Steuerkette. Mit den 130 PS bin aber etwas unsicher. :D

Argo Zero
2017-11-10, 13:59:35
Bei Durchzug würde ich die Fenstergummis mal kontrollieren!


Sry, der war flach. Einmal die Woche muss es aber sein :D

[dzp]Viper
2017-11-10, 14:05:13
Glückwunsch!

Den wollte/will ich auch holen.

Was mich aber abschreckt: die Pannenstatistik.
Ich zitiere mal den ADAC und den TÜV ;)

„Der Insignia verkörpert alte Opel-Werte: Er ist zuverlässig und seinen Preis wert”, bilanziert der „TÜV Report 2016”. Bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) falle das Modell nicht weiter auf und erziele „richtig gute Ergebnisse”.


Kannst du mir bitte mitteilen was deiner so säuft?
Da ich den selben 163iger PS schon für einen halben Tag zur Probe hatte, kann ich es dir sogar jetzt sagen:

In der Stadt ohne Berufsverkehr war ich bei ca. 6,5 - 7 Litern.
Auf der Landstraße und auf der Autobahn, wenn man unter 150kmh bleibt, sind 6 Liter und weniger ohne Probleme möglich. Testweise bin ich 10km bei 130kmh und Tempomat gefahren. Da standen dann als Durchschnitt 5,6 Liter im Tacho.


Klappert im Innenraum was?
Gar nichts. Alles extrem robust gebaut.


Wie ist die selbst empfundene Innenraumlautstärke?
Ich kann es jetzt nur mit dem 2013er Passat und meinen Alfa 159 TBI vergleichen und da ist der Insignia deutlich besser gedämmt. Die diversen Test des Fahrzeuges haben das auch bestätigt.
Selbst bei 150-160kmh kannst du dich ganz ruhig noch unterhalten. Windgeräusche halten sich sehr zurück und der Motor ist sehr gut vom Innenraum getrennt.


Durchzug ok?
Also 0-100kmh in 9 Sekunden (Handschalter). Ab 180 wird es dann deutlich langsamer. Ab 180kmh merkt man dann eben deutlich, dass es "nur" ein 163PS Auto ist.


Soweit ich weiß, hat der 2.0 CDTI keine Steuerkette, sondern einen Zahnriemen. Dürfte also auch bei dir bald anstehen den zu wechseln (150tkm).
Ich werde wohl jetzt im nächsten Jahr um die 12 000 - 13 000km fahren. Da habe ich noch 2 Jahre Zeit bis zum Zahnriemen ;)


Ich habe deshalb auch öfters mit dem neueren 1.6CDTI geliebäugelt, der hat nämlich eine Steuerkette. Mit den 130 PS bin aber etwas unsicher. :D
Ich würde persönlich nicht den kleinen Diesel nehmen. Das Turboloch ist dort extrem groß und der Turbo kommt erst bei 2200-2500 U/Min.
Das selbe Problem hast du auch beim alten 160PS Diesel, der kommt auch erst ab 2150 U/min in Gang.

Der modernste Diesel ist der 170PS Diesel (erfüllt sogar Euro 6). Da ist das Angebot aber sehr, sehr überschaubar und deutlich teurer.
Der BiTurbo mit 194 PS ist auch sehr cool (bin ich auch Probegefahren). Gerade mit dem fast gar nicht vorhandenen Turboloch.. hat schon was. Aber verbraucht eben mindestens 1 Liter mehr und die Fahrleistungen sind nicht so massiv besser.

Dr.Doom
2017-11-10, 14:12:50
Ich habe deshalb auch öfters mit dem neueren 1.6CDTI geliebäugelt, der hat nämlich eine Steuerkette. Mit den 130 PS bin aber etwas unsicher. :DIch hab den 1.6CDTI mit 120PS, allerdings Bj2015 -- keine Ahnung, ob der als "neu" durchgeht. :freak:

bardh
2017-11-10, 14:13:17
Ok, klingt ja sehr gut, bis auf den Verbrauch. Hätte mit etwas weniger gerechnet.

Bezüglich Pannenstatistik:
http://fs1.directupload.net/images/171110/z4r8wuhv.png
http://fs5.directupload.net/images/171110/dkrbta4o.png
http://fs5.directupload.net/images/171110/8eudt7lv.png

Link (https://www.adac.de/infotestrat/unfall-schaeden-und-panne/pannenstatistik/suchergebnis.aspx?pklid=9&pstatid=9&ReturnUrl=5uEyBA6KBgNKCARK55ZyBARCzNqr0u23BTXFzyqpzAcxCLRyzAa1CLRyzAZyC5X3xLErxL Ez5uXFBARpzocy0gN8ym68C5X3xLE4HeE_)

[dzp]Viper
2017-11-10, 14:23:05
Naja ein Audi oder BMW ist es nicht. Dafür bezahlst du Gebraucht aber eben auch locker 5000€ weniger ;)

Unbedingt erst die zweite Generation vom Insignia nehmen.. also ab Ende 2013. Die erste Generation hat noch ein paar Verarbeitungsmängel und verbraucht mehr.

Dr.Doom
2017-11-10, 15:36:43
Link (https://www.adac.de/infotestrat/unfall-schaeden-und-panne/pannenstatistik/suchergebnis.aspx?pklid=9&pstatid=9&ReturnUrl=5uEyBA6KBgNKCARK55ZyBARCzNqr0u23BTXFzyqpzAcxCLRyzAa1CLRyzAZyC5X3xLErxL Ez5uXFBARpzocy0gN8ym68C5X3xLE4HeE_)Hat die Frabgebung ein System? :confused: Beim Insignia ist 26,6 orange, aber 13,3 rot. :freak:

Monkey
2017-11-10, 15:39:27
Muss dramatischer aussehen weil Opel und so ;)

Dr.Doom
2017-11-10, 15:45:00
Apropos dramatisch: Was kann man eigentlich auf die Türdichtungen schmieren, damit diese im Winterbetrieb weniger zusammenhaften?
Bei meinem Twingo habe ich mir die damals regelmässig rausgerupft, weil Gummi-Gummi irgendwann besser hielt, als das Gummi an seinem Installationsplatz.

Sailor Moon
2017-11-10, 15:45:53
Hat die Frabgebung ein System? :confused: Beim Insignia ist 26,6 orange, aber 13,3 rot. :freak:
Bezieht sich auf die jeweilige EZ-Spalte und nicht die Fahrzeugreihe.

Florida Man
2017-11-10, 15:54:13
Apropos dramatisch: Was kann man eigentlich auf die Türdichtungen schmieren, damit diese im Winterbetrieb weniger zusammenhaften?
Bei meinem Twingo habe ich mir die damals regelmässig rausgerupft, weil Gummi-Gummi irgendwann besser hielt, als das Gummi an seinem Installationsplatz.
Hirschtalg

bardh
2017-11-10, 15:57:59
Hat die Frabgebung ein System? :confused: Beim Insignia ist 26,6 orange, aber 13,3 rot. :freak:

Das ist schon richtig (siehe EZ), man muss es nur in Relation mit der Konkurrenz betrachten.

Der Insignia Jg. 2014 hat da durchschnittlich weit mehr als doppelt so viele Pannen wie der Rest. Verglichen mit den Premium-Marken könnten da ganz komische Statistiken gemacht werden.

2012 Hingegen ist es nicht mehr Faktor zwei mehr bei den Pannen, sondern etwas weniger zur Konkurrenz, darum orange.

[dzp]Viper
2017-11-10, 15:58:43
Und man sollte nicht vergessen, dass BMW, VW, Audi und co. auch ihren eigenen Pannendienst haben. Da tauchen viele Pannen gar nicht beim ADAC auf.
Manche Herstellerpannendienste haben Verträge mit dem ADAC.. manche nicht.

Die ADAC Pannenstatistik ist deswegen immer mit Vorsicht zu geniesen.

bardh
2017-11-10, 16:06:18
Viper;11547520']Und man sollte nicht vergessen, dass BMW, VW, Audi und co. auch ihren eigenen Pannendienst haben. Da tauchen viele Pannen gar nicht beim ADAC auf.
Manche Hersteller haben Verträge mit dem ADAC.. manche nicht.

Die ADAC Pannenstatistik ist deswegen immer mit Vorsicht zu geniesen.

2. Jeder Hersteller oder Importeur bietet eigene „Assistance“-Dienste an, teilweise erbringt sie der ADAC im Auftrag. Um Verzerrungen der Statistik zu vermeiden und Gleichstand herzustellen, müssen die Assistance-Fälle unberücksichtigt bleiben.
ADAC (https://www.adac.de/infotestrat/unfall-schaeden-und-panne/pannenstatistik/pannenstatistik_methodik_hintergrund.aspx?ComponentId=292001&SourcePageId=259736)

Dadurch wird das Bild ja erst recht verzerrt, wenn die herstellereigenen Pannenstatistiken nicht gezählt werden.

Guter Einwand [dzp]Viper.

derpinguin
2017-11-10, 16:07:26
Eben. Auf die adac Statistik kann man nichts geben.

[dzp]Viper
2017-11-10, 16:12:41
Ich finde die Anzeige in der Tabelle aber eh ein wenig blöd.

Wenn man bedenkt, dort geht es ja darum dass z.b. beim Insignia bei einer Fahrleistung von 22 000km im Jahr gerade mal 13 Fahrzeuge (von 1000) eine Panne haben.
Wenn man sich das mal so vor Auge führt, ist das extrem wenig. Das sind gerade mal 1,3% :ulol:

Pirx
2017-11-10, 16:54:48
Auf den ADAC kann man eh weiterhin nichts geben, wie es aussieht (außer auf den Pannendienst natürlich). Wenn ich mir die Zeitung anschaue, hat sich dort trotz der Beteuerungen gar nichts geändert und damit wohl auch nichts an der Unternehmensphilosophie.

[dzp]Viper
2017-11-18, 21:53:39
Heute habe ich den Insignia abgeholt :)

520km hin und 520km zurück. Ich bin absolut begeistert.
Wir sind auf dem Rückweg meist 140-150kmh gefahren (am Ende eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 131kmh) und ich habe einen Verbrauch von 5,6 Litern. :D

Jetzt muss ich nur noch das AFL+ Xenonlicht richtig aktivieren. Habe dazu eben im Handbuch die Infos gelesen.. dachte, dass das immer aktiv ist aber da muss man wohl doch was einstellen. Genauso der Fernlichtassistent. Der muss auch manuell aktiviert werden.

Ich bin jetzt schon am rumrechnen wie ich das mit den Felgen mache. Ich will gern die 20" Felgen haben und die aktuellen 18" Felgen als Winterfelgen. Aber ich habe noch 17" Felgen mit Winterreifen dazubekommen wobei davon 2 Reifen runter sind und 2 Reifen noch ca. 5-6mm Profil haben. Ah kompliziert :ugly:

Florida Man
2017-11-18, 21:56:07
Welchen Vorteil bieten denn die 20" Felgen?

[dzp]Viper
2017-11-18, 22:07:43
Welchen Vorteil bieten denn die 20" Felgen?
Vorteil? Es sieht deutlich besser aus. Einzig wegen dem "Look".
Wenn man das nur rein von der praktischen Seite aus sieht, dann sind 20" Felgen sinnlos. Sie sind schwerer und dadurch steigt der Verbrauch um 0,2-0,3 Liter auf 100km. Dazu kommt, dann die Möglichkeit von Boardsteinschäden steigt.

Aber Optik ist halt so eine Sache. Mit den 20" Felgen sieht das Auto einfach nochmal deutlich besser aus. Kaufen würde ich mir die 20" Felgen eh erst im Frühling vor dem Wechsel auf die Sommerreifen. Aber ich muss mich halt jetzt entscheiden ob ich die aktuellen Sommerreifen abziehen und die 18" Felgen dann als Winterfelge benutze (dann muss ich aber 4 neue Winterreifen kaufen) oder ob ich die alten 17" Felgen mit bereits ausgerüsteten Winterreifen nutze, wo ich aber 2 der 4 Winterreifen ebenfalls wechseln muss.

Beispielbild (Vor-Facelift-Model)
http://www.was-audio.de/images/insigniatourera2600935.jpg

Backbone
2017-11-18, 22:09:54
Man kann ja mal spaßeshalber schauen was da n Satz neue Gummis beim Reifenhändler samt aufziehen kostet...:)

[dzp]Viper
2017-11-18, 22:16:27
Man kann ja mal spaßeshalber schauen was da n Satz neue Gummis beim Reifenhändler samt aufziehen kostet...:)
20" OPC Felgen + gute Reifen.. zusammen um die 1400-1500€ beim Händler.

Gebrauchte Felgen bei Ebay + neue Reifen.. um die 1000-1100€.

Also schon ein teurer Spaß... ich glaube die Entscheidung vertage ich auf Ende nächstes Jahr :redface::biggrin:

Plutos
2017-11-18, 22:24:52
Da es irgendwo vorher mal um Schmiederäder ging: ich würde jederzeit wieder zu den leichtesten erhältlichen Felgen greifen. Sehen tu ich sie eh nicht, wenn ich drinsitze (und auch nicht, wenn das Auto in der Garage parkt), aber spüren tu ich sie immer. Totaler No-Brainer also - ich kauf doch keine großen schweren Felgen, damit nur andere Leute was zum Gucken haben und die Karre noch dazu scheiße fährt. :freak:

Jego
2017-11-18, 22:29:48
Leider sind die richtig leichten Felgen auch sehr teuer. Ansonsten volle Zustimmung :)

Florida Man
2017-11-18, 22:42:18
Die Felgen sind teuer.
Der Spritverbraucht steigt.
Der Reisekomfort wird eingeschränkt.
Die Fahrleistungen werden reduziert.
Bordsteinkontakt verursacht Schäden.
Reifenauswahl stark eingeschränkt.
Reifen in der Größe sind überproportional teuer.

Aber es sieht besser aus, was auch noch sehr subjektiv ist ... :crazy2:

Zergra
2017-11-18, 22:56:07
Richtig, vorallem die Vmas sinkt dadurch nicht unerheblich. Dazu die höheren kosten. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden. Bei 40tkm/Jahr macht das schon was aus, hatte mal zum testen 19" drauf, statt 17". Liegt zwar in den Kurven besser auf der Straße, ist aber im Vergleich hart, wie ein Brett und auf dauer echt anstregend.

Commander Keen
2017-11-18, 23:26:52
Die Felgen sind teuer.
Der Spritverbraucht steigt.
Der Reisekomfort wird eingeschränkt.
Die Fahrleistungen werden reduziert.
Bordsteinkontakt verursacht Schäden.
Reifenauswahl stark eingeschränkt.
Reifen in der Größe sind überproportional teuer.

Aber es sieht besser aus, was auch noch sehr subjektiv ist ... :crazy2:

Dem kann ich nur voll zustimmen, als Betriebswirt rollen sich mir da die Zehennägel auf.

Hab mir btw. vor ein paar Wochen die gleichen (15") Alus für meine Sommerreifen bestellt, weil die eh gerade im Angebot waren. So hab ich Sommer wie Winter einen einheitlichen Look, kann die noch guten Reifen weiterverwenden, hab keinen Verbrauchsnachteil (bei größeren Felgen hätte ich automatisch breitere Reifen nehmen müssen, weils sonst richtig scheiße aussieht bzw. je nach Felge eine dünne Breite einfach nicht mehr passt) und unterm Strich noch am wenigsten Geld für den Wechsel von 8x Stahl auf 8x Alu ausgegeben. Optisch gefallen mir auch die 15-Zöller richtig gut, wichtiger als die Größe ist letztlich, dass die Dinger in Sachen Form und Farbe zum Fahrzeug passen.

OK, ich hab bei einem popeligen Ibiza nicht das Problem mir um 20" überhaupt Gedanken machen zu müssen, aber das würde ich bei einem Insignia genauso wenig tun. Und gleich noch viel weniger, wenn ich bereits 18" und 17" Alus habe - die Frage stellt sich imho gar nicht. Aber wenn du Geld verbrennen möchtest bitte - unsere Wirtschaft und den künftigen Finanzminister freuts.

TheAntitheist
2017-11-18, 23:37:32
Die Felgen sind teuer.
Der Spritverbraucht steigt.
Der Reisekomfort wird eingeschränkt.
Die Fahrleistungen werden reduziert.
Bordsteinkontakt verursacht Schäden.
Reifenauswahl stark eingeschränkt.
Reifen in der Größe sind überproportional teuer.

Aber es sieht besser aus, was auch noch sehr subjektiv ist ... :crazy2:
Fahrleistung sinken? nein kann man generell nicht sagen, eher ist das Gegenteil der Fall.
Spritverbrauch steigt? auch generell nein, durch weniger walken sollte der Spritverbrauch sinken aber naja. der Rest passt.

Optisch sieht es immer abhängig vom Auto ab besser aus, zu kleine Felgen sehen teilweise richtig lächerlich aus. Aber das ist ja doch Subjektiv. Objektiv ist aber das teure Wagen immer größere Felgen haben und dafür gibt es Gründe. Größere Felgen sind auch immer teurer aus dem Grunde das die Leute mehr Geld für bessere Optik gewillt sind auszugeben. Also sehen sie schon für die meisten Leute besser aus.

Plutos
2017-11-19, 01:16:52
Spritverbrauch steigt? auch generell nein, durch weniger walken sollte der Spritverbrauch sinken aber naja. der Rest passt.
Aber sind große Reifen nicht generell breiter und korreliert die Reibung nicht mit der Auflagefläche? :uponder:

Rooter
2017-11-19, 01:31:26
Viper;11554850']20" OPC Felgen + gute Reifen.. zusammen um die 1400-1500€ beim Händler.

Gebrauchte Felgen bei Ebay + neue Reifen.. um die 1000-1100€.

Also schon ein teurer Spaß... ich glaube die Entscheidung vertage ich auf Ende nächstes Jahr :redface::biggrin:Ich glaube er meinte ohne Felgen, nur neue Pneus. ;)

Da es irgendwo vorher mal um Schmiederäder ging: ich würde jederzeit wieder zu den leichtesten erhältlichen Felgen greifen. Sehen tu ich sie eh nicht, wenn ich drinsitze (und auch nicht, wenn das Auto in der Garage parkt), aber spüren tu ich sie immer. Totaler No-Brainer also - ich kauf doch keine großen schweren Felgen, damit nur andere Leute was zum Gucken haben und die Karre noch dazu scheiße fährt. :freak:THIS! :D

MfG
Rooter

Korfox
2017-11-19, 09:13:26
Aber sind große Reifen nicht generell breiter und korreliert die Reibung nicht mit der Auflagefläche? :uponder:
Größere Felgen bedingen ja nicht zwingend größere Reifen. Kannst die selbe Breite mit geringerer Flanke haben. Durch die geringe Flanke sinkt die Walkarbeit sogar noch mehr.
Und die Auflagefläche korreliert nicht zwingend mit der Reifenbreite...

5cm (Reifenbreite)*4cm(Auflage'strecke') Auflagefläche sind die selben 20cm², wie 10cm*2cm...


Wenn ich das gerade richtig sehe ist die Aufstandsfläche sogar komplett unbeeindruckt von der Reifenbreite:
https://de.wikipedia.org/wiki/Reifenaufstandsfl%C3%A4che

Argo Zero
2017-11-19, 10:10:30
@TheAntitheist

Grundsätzlich steigt mit der Felgengröße auch das Gewicht der Felge. Ungefederte Masse kannst du beim Fahren etwa mit mal vier multiplizieren.
Das hat schon Einfluss auf die Fahrleistungen.

Aber sind große Reifen nicht generell breiter und korreliert die Reibung nicht mit der Auflagefläche? :uponder:

Die Auflagefläche wird durch den Luftdruck und dem Gewicht (der den Reifen auf den Boden drückt) bestimmt.
Ein 175 Reifen hat vielleicht gerade mal 5% weniger Auflagefläche als zB ein 225 Reifen.
Warum dann breite Reifen? Selber Grund wie bei der Bremsscheibe: Hitze. Ein breiterer Reifen braucht länger bis er genau so warm wird wie ein schmaler Reifen und er kann durch seine breite die Hitze auch wieder besser abgeben.
Grundsätzlich heißt weniger Luftdruck auch mehr Auflagefläche, allerdings gibt es dann irgendwo einen sweet spot, weil zu viel Gewalke durch den niedrigen Luftdruck den Reifen schnell überhitzen lässt. Außerdem haben die meisten Straßenreifen auch eher weiche Schultern, was das Fahrverhalten für den Fahrer schwammig werden lässt.
Gab dazu mal einen tollen wissenschaftlichen Artikel von Avon Tyres. Finde ihn nicht mehr ;(

Florida Man
2017-11-19, 18:30:27
Viper;11554850']20" OPC Felgen + gute Reifen.. zusammen um die 1400-1500€ beim Händler.

Gebrauchte Felgen bei Ebay + neue Reifen.. um die 1000-1100€.

Also schon ein teurer Spaß... ich glaube die Entscheidung vertage ich auf Ende nächstes Jahr :redface::biggrin:
Eine gute 20" Felge wird min. 600 Euro kosten. Meine Seat-Felgen sind nur 19" und kosten schon 550 Euro pro Stück. Und ein vernünftiger Reifen wird Dich in dieser Dimension min. 150 Euro kosten. Ich glaube nicht, dass Du einen Satz in guter Qualität für unter 2500 Euro bekommst.

ilPatrino
2017-11-19, 19:12:23
@TheAntitheist

Grundsätzlich steigt mit der Felgengröße auch das Gewicht der Felge. Ungefederte Masse kannst du beim Fahren etwa mit mal vier multiplizieren.
Das hat schon Einfluss auf die Fahrleistungen.


bei rotation geht der radius, auf dem sich die masse befindet, quadratisch ein. je weiter "draußen" sich die masse befindet (aka radius des felgenbettes), desto schlechter^2.

just4FunTA
2017-11-19, 19:23:29
Eine gute 20" Felge wird min. 600 Euro kosten. Meine Seat-Felgen sind nur 19" und kosten schon 550 Euro pro Stück. Und ein vernünftiger Reifen wird Dich in dieser Dimension min. 150 Euro kosten. Ich glaube nicht, dass Du einen Satz in guter Qualität für unter 2500 Euro bekommst.ist das nicht etwas übertrieben? Was spricht gegen ein 20" Satz für 1000€? (also ohne Reifen meine ich jetzt)

Monkey
2017-11-19, 19:28:40
ist das nicht etwas übertrieben? Was spricht gegen ein 20" Satz für 1000€? (also ohne Reifen meine ich jetzt)

Ja nix! Schon gar nichts spricht dagegen wenn die Felgen für einen normalen Kombi sind. Also ob es da irgendeinen Unterschied macht wenn die Felge 9 oder 10,5Kg wiegt. Das ist doch (ernsthaft) wieder nur das olle 3dc Palaver...kann man sich ja kaum noch reinziehen.

RoNsOn Xs
2017-11-19, 20:00:27
Nur Millionäre, die auf Rennstrecke unterwegs sind hier:D

Schdeffan
2017-11-19, 20:26:41
Eine gute 20" Felge wird min. 600 Euro kosten. Meine Seat-Felgen sind nur 19" und kosten schon 550 Euro pro Stück. Und ein vernünftiger Reifen wird Dich in dieser Dimension min. 150 Euro kosten. Ich glaube nicht, dass Du einen Satz in guter Qualität für unter 2500 Euro bekommst.
Die 20" Reifen sind beim Insignia aber günstiger als die 19er :tongue:

FragMaztah
2017-11-21, 17:00:42
Viper;11554844']Vorteil? Es sieht deutlich besser aus. Einzig wegen dem "Look".

Ja, genau das braucht der emotionslose, langweilige Vertreterkombi mit Dieselmotörchen! ;D Versuch es doch mal mit Stahlfelgen und Radkappen. Gibt das stimmigere Gesamtbild ab und das gesparte Geld kannst Du in eine ADAC Plus Mitgliedschaft stecken. :biggrin:

Argo Zero
2017-11-21, 17:02:58
Ja nix! Schon gar nichts spricht dagegen wenn die Felgen für einen normalen Kombi sind. Also ob es da irgendeinen Unterschied macht wenn die Felge 9 oder 10,5Kg wiegt. Das ist doch (ernsthaft) wieder nur das olle 3dc Palaver...kann man sich ja kaum noch reinziehen.

Der Komfort steigt enorm mit leichteren Felgen.
Meine Elise mit leichten 16" und 17" Folgen poltert weniger über Gullideckel als mein Golf mit 18" Felgen.

derpinguin
2017-11-21, 17:23:27
Wenn ich das gerade richtig sehe ist die Aufstandsfläche sogar komplett unbeeindruckt von der Reifenbreite:
https://de.wikipedia.org/wiki/Reifenaufstandsfl%C3%A4che
Die Größe der Aufstandsfläche eines Reifens hängt in erster Linie von der Radlast (z. B. durch das Fahrzeuggewicht) und vom Reifendruck ab, weil der Innendruck des Reifens den Großteil der Radlast trägt. Aber auch die Reifenbreite, der Reifendurchmesser und die Steifigkeit der Seitenwand spielen eine Rolle.
Nö.
Wäre auch komisch, wenn ein breiterer Reifen nicht mehr Aufstandsfläche hätte.

Argo Zero
2017-11-21, 17:26:42
Klingt komisch, ist aber so :D

Eine Seite hat die Daten von Avon Tyres zum Glück kopiert:
http://www.enginebasics.com/Chassis%20Tuning/Tire%20Contact%20Patch.html

Korfox
2017-11-21, 17:51:06
Nö.
Wäre auch komisch, wenn ein breiterer Reifen nicht mehr Aufstandsfläche hätte.
Wieso sollte das komisch sein? Das ist logisch.

Die Aufstandsfläche berechnet sich aus F/p - also Radlast durch Innendruck.
Wenn der breitere Reifen weniger Luftdruck hat/benötigt ist die Aufstandfläche größer, korrekt. Aber per se hat ein breiterer Reifen exakt die selbe Aufstandsfläche, wie der schmale.

Kann man auch umdrehen:
Der Flächendruck ist p=F/A. Also Druck = Kraft/Fläche.
Der Druck ist konstant zwischen den Reifen (z.B: 2.3 bar) - die Kraft logischer Weise im großen und ganzen auch (bei 2 Tonnen Fahrzeug spielen 10-20kg mehr oder weniger Material für Felge und Reifen keine Rolle)... bleibt für die Fläche auch kein Spielraum.
Und wo soll hier jetzt ausgerechnet die Reifenbreite reinspielen?
Mit der Flankensteifigkeit kann ich ja noch halbwegs konform gehen (wobei auch das eine sehr sekundäre Rolle spielen dürfte).

derpinguin
2017-11-21, 18:13:57
Wenn der breitere Reifen weniger Luftdruck hat/benötigt ist die Aufstandfläche größer, korrekt.

Eben. Es ist nicht pauschal so, dass die Aufstandsfläche gleich oder kleiner ist bei breiteren Reifen. Die Reifenbreite ist nicht der maßgebende Faktor, spielt aber durchaus mit rein, oder haben Fahrradreifen die gleiche Aufstandsfläche wie Autoreifen?

Argo Zero
2017-11-21, 18:16:30
Der benötigte Luftdruck wird durch das Fahrzeuggewicht bestimmt. Wenn ich beispielsweise von 175er auf 205er Reifen wechsele (gleicher Abrollumfang!), brauche ich vorne immer noch 1,6 bar.
Deswegen ändert sich die Kontaktfläche auch kaum bis gar nicht.

Timolol
2017-11-21, 18:31:55
Da gibts mehrere Faktoren. Ich hab 2 Autos die sind hinten leicht as Fuck. Beim einen 70% vorne und 30% hinten. Zuviel Druck hinten lässt die Hobels auch leichter ausbrechen. Von daher 2,5 vorne und 1,5 hinten kann gut funktionieren.
Und Prinzipiell bin ich nicht scharf drauf das mir der Poppes wegbricht.

Die Tendenz ist klar.

Korfox
2017-11-21, 18:54:19
Eben. Es ist nicht pauschal so, dass die Aufstandsfläche gleich oder kleiner ist bei breiteren Reifen. Die Reifenbreite ist nicht der maßgebende Faktor, spielt aber durchaus mit rein, oder haben Fahrradreifen die gleiche Aufstandsfläche wie Autoreifen?
Der Fahrradreifen wird - wenn er nicht Platzt - auf der Felge stehen, wenn man ein Auto drauf stellt. Wenn er die entsprechenden Abmessungen (sprich: ziemlich viel Flanke) böte würde er die selbe Aufstandsfläche haben, wie der Autoreifen (bei identischem Druck und gleicher Flankensteifigkeit).

sun-man
2017-11-23, 17:30:36
Jetzt wollen sie den Diesel aber wirklich töten :D

http://www.faz.net/aktuell/e-autos-regierungsberater-fordern-quote-und-diesel-steuer-15305808.html

Dies gelte vor allem für gesundheits- und umweltschädliche Vergünstigungen wie den geringeren Mineralölsteuersatz für Diesel-Kraftstoff gegenüber Benzin, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen Sonderbericht des Rechnungshofs. Allein dadurch verliere der Fiskus knapp zehn Milliarden Euro pro Jahr an Steuereinnahmen.

Auch die steuerliche Vergünstigung von Firmenwagen verursache Mindereinnahmen bei Steuern und Sozialabgaben von 3,5 bis 5,5 Milliarden Euro pro Jahr.

21Cent mehr pro Liter und dann die FW noch anders besteuern (was OK wäre).

Würde nun dieser Steuervorteil abgeschafft ohne gleichzeitige Kompensation durch eine geringere Kfz-Steuer für Diesel, ergäbe sich für einen Pendler mit durchschnittlich 20 000 Fahrkilometern diese Rechnung: Bei einem realen Durchschnittsverbrauch von sechs Litern auf 100 Kilometern ergäbe das pro Jahr Netto-Mehrkosten von mindestens 240 Euro.

Der ursprünglich als Unterstützung für die Transportbranche gedachte Steuervorteil hat jedoch auch einen von der Bundesregierung gewünschten umweltpolitischen Aspekt: Ohne den hohen Dieselanteil wäre die CO2-Bilanz in Deutschland wesentlich schlechter, weil Diesel deutlich weniger des Klimakillers CO2 produzieren als Benziner. Anders gesagt: Ohne den Diesel wäre die auf EU-Ebene vertraglich vereinbarte kontinuierliche Senkung des CO2-Ausstoßes überhaupt nicht realisierbar. Insofern wurden die Autofahrer von der Politik durch den Steuervorteil geradezu zum Diesel gelockt.

big_lebowski
2017-11-23, 18:16:56
Zitat:
Der ursprünglich als Unterstützung für die Transportbranche gedachte Steuervorteil hat jedoch auch einen von der Bundesregierung gewünschten umweltpolitischen Aspekt: Ohne den hohen Dieselanteil wäre die CO2-Bilanz in Deutschland wesentlich schlechter, weil Diesel deutlich weniger des Klimakillers CO2 produzieren als Benziner. Anders gesagt: Ohne den Diesel wäre die auf EU-Ebene vertraglich vereinbarte kontinuierliche Senkung des CO2-Ausstoßes überhaupt nicht realisierbar. Insofern wurden die Autofahrer von der Politik durch den Steuervorteil geradezu zum Diesel gelockt.

Das (aus dem Artikel) stimmt meines Wissens aber nicht. Gegenüber einem vergleichbaren Benziner ist die CO2 Einsparung allenfalls minimal.

Edit:
http://www.deutschlandfunk.de/co2-ausstoss-diesel-nicht-umweltfreundlicher-als-benzin.766.de.html?dram:article_id=396340

http://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/auto-weniger-diesel-muessen-nicht-weniger-klimaschutz-bedeuten_id_7321560.html

Florida Man
2017-11-23, 19:54:53
Seit gestern wieder Winterreifen auf dem Cupra. Ab 180 fährt der wie ein Schiff bei schwerem Seegang. Der rollt nach links und rechts. Ich rall das nicht.

Rubber Duck
2017-11-23, 20:10:03
Es war/ist heute sehr windig gewesen. :smile:

Joe
2017-11-23, 20:31:43
Seit gestern wieder Winterreifen auf dem Cupra. Ab 180 fährt der wie ein Schiff bei schwerem Seegang. Der rollt nach links und rechts. Ich rall das nicht.

Meiner liegt wien Brett, kein Unterschied zu Sommer, nur etwas lauter.
Hab die Michelin Alpin 5 in 225/45 R17 drauf.

Florida Man
2017-11-23, 20:33:01
Ich werde bei den Winterreifen auf jeden Fall die Marke wechseln. Michelin habe ich auch auf dem Radar.

derpinguin
2017-11-23, 20:38:53
Ich hab für den Winter Bridgestone Blizzak LM-18 drauf. Keine Probleme. Im Sommer sinds Vredestein Sprint Classic. Das klassische Profil mit der Scheuerleiste auf der Flanke kommt dem Werksreifen des 123ers am nächsten.

Joe
2017-11-23, 20:39:20
Hatte den Satz Reifen von meinem alten Leon mitgenommen. Wenn es richtig Winter ist, sind die Dinger nur geil. Wohn ja am Alpenrand, hier kann man schon mal zu 30-40cm ungeräumten Neuschnee aufwachen. Irgendwo im Pott würd ich mir so was aber nicht drauf ziehen. Ist halt doch zwei Nummern lauter und holpriger als die Sommerlatschen.

Zergra
2017-11-23, 20:41:26
Ich werde bei den Winterreifen auf jeden Fall die Marke wechseln. Michelin habe ich auch auf dem Radar.
Fahre Conti TS 850, die sind einfach Top. Schneiden auch echt gut ab :freak:

Hamster
2017-11-23, 20:42:27
Fahre Conti TS 850, die sind einfach Top. Schneiden auch echt gut ab :freak:

Die bekomme ich morgen auch montiert. Bin gespannt :)

Florida Man
2017-11-23, 20:48:22
Als Winterreifen sind meine auch super. Guter Grip auf Eis und Schnee, Lautstärke auch OK. Aber ab 180 gehts mit dem Pendeln los, ab 200 ist es richtig unangenehm und bei 240 fühlt es sich absolut selbstmörderisch an.

Zergra
2017-11-23, 20:49:18
Für was für Geschwindigkeiten sind die den Zugelassen ? bzw. was für welche fährst du ?

Hamster
2017-11-23, 20:49:31
Melche Marke/Modell denn?

Florida Man
2017-11-23, 20:55:19
Bridgestone, Modell vergessen.
Für was für Geschwindigkeiten sind die den Zugelassen ? bzw. was für welche fährst du ?

Bis 240 kmh. Habe mir auch einen Gong bei 240 eingestellt, damit ich nicht schneller fahre.

Hamster
2017-11-23, 20:59:21
Aktuell gibt es wieder ganz attraktive Leasingangebote für Cupras (ST 4)
Ich hatte zwar immer noch keine Gelegenheit für eine Probefahrt, aber die Preise sind unverschämt günstig. Da lohnt Kaufen nicht.

Zergra
2017-11-23, 21:01:00
Bridgestone, Modell vergessen.


Bis 240 kmh. Habe mir auch einen Gong bei 240 eingestellt, damit ich nicht schneller fahre.
Danke für den Tipp mit dem Gong, ja da muss man Aufpassen. Meine dürfen auch nur bis 240 und da ist man ja schnell drüber :rolleyes:. Jetzt weiß ich auch endlich wofür man den Gong gebrauchen kann :D


Ja, über die Marke habe ich auch nicht soviel positives gehört.

Florida Man
2017-11-23, 21:08:34
Aktuell gibt es wieder ganz attraktive Leasingangebote für Cupras (ST 4)
Ich hatte zwar immer noch keine Gelegenheit für eine Probefahrt, aber die Preise sind unverschämt günstig. Da lohnt Kaufen nicht.
330 Euro ohne Anzahlung bei 30.000 pro Jahr über 36 Monate. Inkl. Wartung und Verschleiß. Allerdings habe ich den Fünftürer ohne den Allrad, der ist mir zu schwer. PL-Verhältnis ist perfekt aktuell bei Seat.

sun-man
2017-11-24, 09:51:48
Auweia....ich werde schwach. Steht um die ecke

https://home.mobile.de/AUTOGALERIERUESSELSHEIM#des_253875466

[dzp]Viper
2017-11-24, 09:59:09
Auweia....ich werde schwach. Steht um die ecke

https://home.mobile.de/AUTOGALERIERUESSELSHEIM#des_253875466
Kommt nur die Liste von Autos bei dem Händler

Meinst du den Z4 Roadster?

sun-man
2017-11-24, 10:01:18
Neee, was soll ich mit nem Roadster :D

Der E39. Ich hab aber das Auschlußkriterium für mich gefunden. Der hat kein Xenon.

Argo Zero
2017-11-24, 11:54:33
Braucht man Xenon überhaupt? Hatte bisher noch nie Xenon, selbst nicht im aktuellen Golf 7.

sun-man
2017-11-24, 12:01:52
Keine Ahnung. Braucht man einen Golf7 oder tut es auch ein Panda?

Argo Zero
2017-11-24, 12:04:25
Ich brauche ihn, weil zu dem Zeitpunkt war es die günstigste und bequemste Möglichkeit 40.000km pA zu fahren. Die Frage war aber ernst gemeint, weil ich bin noch nie länger selbst mit Xenon gefahren.

#44
2017-11-24, 12:08:42
Braucht man Xenon überhaupt?
Die letzten paar Jahre hört man ja Gutes von den H4/7 Nightbreakern - von daher mglw. nicht mehr.
Aber davor? Der Unterschied ist schon nicht klein.

Mal abgesehen davon, dass die Xenons in einem E39 bis heute auch schon gut gealtert sind...

sun-man
2017-11-24, 12:13:42
Ich brauche ihn, weil zu dem Zeitpunkt war es die günstigste und bequemste Möglichkeit 40.000km pA zu fahren. Die Frage war aber ernst gemeint, weil ich bin noch nie länger selbst mit Xenon gefahren.
Das ist halt ziemlich subjektiv. Mal abgesehen von den üblichen tests die man so finden kann. Ich würde, wenn es keinen zwingenden Grund gibt, nie wieder unter Xenon gehen wollen. Ich hab keine Ahnung ob es an Alters-Nachtschwäche oder einfach so ist. Ich mag es hell und ich mag keinen Blindflug. Die Dienstwagen hier haben oft nur H7 und das ist grausam. Streut wie Sau und ist nicht gut (Opel, VW...alles keine 3000km auf der Uhr)

Wenn hier mal so ein Mercedes mit LED und Co hinter mir steht sieht man auch schön wie kacke Xenon sein kann. :freak:. Und der Herr sprach es werde Licht.....

Turiz
2017-11-24, 12:19:32
...sieht man auch schön wie kacke Xenon sein kann. :freak:. Und der Herr sprach es werde Licht.....
Xenon ist eigentlich ideal. Noch heller wie z. B. mit LED erzeugt das Problem, dass man wegen des extremen Kontrastes außerhalb des Lichtkegels überhaupt nichts mehr sieht.

Haarmann
2017-11-24, 12:31:45
Braucht man Xenon überhaupt? Hatte bisher noch nie Xenon, selbst nicht im aktuellen Golf 7.

Wenn man Nachtblind ist wohl schon...

Das muss man selbst wissen, ob mans wirklich so hell braucht und man dafür weniger sieht ausserhalb des Lichtkegels.

Argo Zero
2017-11-24, 12:39:07
Bei dem Wildwechsel aktuell möchte ich ungern weniger sehen außerhalb des Lichtkegels. Dieses Jahr war es bestimmt zwei mal schon knapp gewesen. Blödes Reh steht 100m vor mir am Straßenrand im Wald und überlegt es sich auf die Straße zu rennen...

Kundschafter
2017-11-24, 12:41:17
"Nachtblind"...sind erwiesenermaßen alle Menschen.

Oder hast du Katzenaugen ? :biggrin:

Man sieht mit besserem Licht ev. auch ein wenig mehr. Frage mich nur, warum es dennoch so viele (Wild)-Unfälle bei Dämmerung und Dunkelheit gibt.
Vermutlich fahren alle zu langsam. Würden sie schneller fahren...liefe das Wildschwein erst hinter dem Auto über die Straße. :tongue:

Nightvision für alle...wäre schon mal ein Anfang.

sun-man
2017-11-24, 12:47:57
Ist nur ein Video. Aber ich mag die klaren Abgrenzungen und den Fokus bei den Xenons/LED

Die Halos erzeugen einfach einen hellen Lichtfleck. Bei den Xenons wird selbstredend auch der Fußweg mit beleuchtet - aber eben nicht noch das halbe Haus mit.
Ist zwar nett ein Rehlein im Wald zu sehen, mir ist es lieber das 50m weiter auf der Straße wahr nehmen zu können.


Nightvision für alle...wäre schon mal ein Anfang.

Naja, was nützt Dir Nightvision wenn Du mit 120 durch den Wald knallst und es eh nicht mehr aufnehmen kannst weil Dein Gehirn es nicht verarbeitet?

GFK1J2kWBd0

Haarmann
2017-11-24, 12:58:57
Bei dem Wildwechsel aktuell möchte ich ungern weniger sehen außerhalb des Lichtkegels. Dieses Jahr war es bestimmt zwei mal schon knapp gewesen. Blödes Reh steht 100m vor mir am Straßenrand im Wald und überlegt es sich auf die Straße zu rennen...

Es gibt viele Leute, die sehen ausserhalb des Kegels eh nix. Denen ists wohl ziemlich egal.

Kundschafter

Nicht jeder hat die gleiche Verteilung von Stäbchen und Zäpfchen.

Seit es LED und Xenon gibt fahr ich oft mit Sonnenbrille - bei Nacht.
So ne adaptive Sonnenbrille wär sowas von geil...

Meine Frau trägt ab und an schon wegen der Beleuchtung bei der Maloche Sonnenlinsen.

Turiz
2017-11-24, 13:07:06
...Ist zwar nett ein Rehlein im Wald zu sehen, mir ist es lieber das 50m weiter auf der Straße wahr nehmen zu können....
Du siehst mit LED auch nicht weiter. Das Reh ist nur heller beleuchtet sobald es im Lichtkegel ist.

derpinguin
2017-11-24, 13:12:05
Ich finde Xenon durchaus lohnenswert. Wenn ich die Wahl hab, kommt Xenon rein. Halogenlampen vom Schlage Night Breaker sind zwar besser als der Standardkram, kommen aber nicht ran.

AngelDust 32
2017-11-24, 14:57:10
Ich bin ja schon froh wenn die Leute überhaupt ein Licht anhaben.

Erst diese Woche ein Auto ganz ohne.

Dachte erst da parkt jemand in der zweiten Reihe.

und dann; das parkende Auto kommt aber schnell näher.

[dzp]Viper
2017-11-24, 15:18:49
Braucht man Xenon überhaupt? Hatte bisher noch nie Xenon, selbst nicht im aktuellen Golf 7.
Xenon ist sowas, dass man nicht vermisst, so lange man es noch nicht hatte. Hat man sich einmal an Xenon gewöhnt (oder LED Scheinwerfer) und muss dann mal wieder ein Auto mit Halogen-Scheinwerfern fahren, dann fragt man sich, wie man das so lange ausgehalten hat :ulol:

Das hat auch nichts mit "Nachtblindheit" zu tun (das ist sowieso quatsch, da Menschen die von Nachtblindheit betroffen sind, meist sogar in der Nacht mehr sehen uns somit von anderen hellen Lichtquellen geblendet werden).

Xenon hat einfach eine deutlich besser Ausleuchtung. Das dann in Verbindung mit guten Kurvenlicht (kein Abbiegelicht) und es gibt einem wirklich in der Nacht, auf der Landstraße, ein deutliches Sicherheitsplus.

sun-man
2017-11-24, 15:25:07
Ich bin ja schon froh wenn die Leute überhaupt ein Licht anhaben.

Erst diese Woche ein Auto ganz ohne.

Dachte erst da parkt jemand in der zweiten Reihe.

und dann; das parkende Auto kommt aber schnell näher.

Tja, Auto-Licht...ist wie die neumodischen Karren die zig Helfer haben und der Fahrer meint seine 250PS komplett im Griff zu haben. Schaltet man sie ab kommt er keine 3km auf der Landstraße. :freak:

Florida Man
2017-11-24, 20:00:40
Tja, Auto-Licht...ist wie die neumodischen Karren die zig Helfer haben und der Fahrer meint seine 250PS komplett im Griff zu haben. Schaltet man sie ab kommt er keine 3km auf der Landstraße. :freak:
Zum Glück gibt's noch die alten Alleskönner, die sogar noch eine olle E39 Rumpelkiste auf Gas sicher durch die Nacht steuern können. Reschpekt!

Mr.Ice
2017-11-24, 20:37:09
Aberr ist Xenon nicht mega anfällig im vergleich zu LED ?

sun-man
2017-11-24, 20:45:48
Meine ersten wurden nach 13 Jahren ausgetauscht

Haarmann
2017-11-24, 20:56:15
[dzp]Viper

Wer keine funktionierenden Stäbchen hat, hat schon bei Dämmerung ein Problem. Der Bereich, wo normale Menschen S/W sehen, fehlt dann einfach. Kannst mit Licht kompensieren versuchen - wenn da kein Gegenverkehr wäre.

[dzp]Viper
2017-11-24, 21:02:42
Aberr ist Xenon nicht mega anfällig im vergleich zu LED ?
Nicht wirklich Xenonbrenner halten eigentlich bis auf sehr wenige Ausnahmen > 10 Jahre. Nach 7-8 Jahren haben sie ca. 20% ihrer Leuchtkraft verloren (sind aber immernoch deutlich besser als jeglicher Halogon-Scheinwerfer).

LED Scheinwerfer sollten länger halten ja... aber wenn dort mal was defekt ist, wird es richtig, richtig teuer. Da muss dann nämlich meist der ganze Scheinwerfer ausgetauscht werden :ulol:
Keine Ahnung ob die Hersteller mittlerweile auch LED-Module anbieten.. das wäre mal interessant.

sun-man
2017-11-24, 21:42:55
Ich meine genau das modulare austauschen ist nicht erlaubt.

[dzp]Viper
2017-11-24, 21:55:21
Ich meine genau das modulare austauschen ist nicht erlaubt.
Stimmt.. jetzt wo du es sagst erinnere ich mich auch an irgend so etwas... *Grübel*

Argo Zero
2017-11-24, 22:11:08
Merkt das denn einer, wenn man es tauscht?

Eco
2017-11-24, 22:34:49
Aberr ist Xenon nicht mega anfällig im vergleich zu LED ?
Die Leuchtmittel nicht, eher die zugehörigen Bauteile (Stellmotor, SWR, Steuerelektronik, etc.). Hilft allerdings nicht, wenn bei einem Defekt trotzdem der gesamte Scheinwerfer getauscht werden muss.
Ich hatte bislang 4 Autos mit Xenon, nur eines davon hatte einen Defekt (Stellmotor).

Niall
2017-11-24, 22:38:44
Merkt das denn einer, wenn man es tauscht?

Nee, sicher nicht. Der Punkt ist nur: Woher nehmen, wenn nicht stehlen. Solche »Module« sind doch zumeist proprietäre Speziananfertigungen für genau diese eine Scheinwerferserie, oder nicht? Klar sind es im Endeffekt nur LED Bobbles auf einer Leiterplatte, nur bekommt man die »so«?

Lawmachine79
2017-11-24, 22:55:55
Bridgestone, Modell vergessen.


Bis 240 kmh. Habe mir auch einen Gong bei 240 eingestellt, damit ich nicht schneller fahre.
1) Empfehlung: Hankook Winter i'cept evo2. Und zwar genau wegen des Problems mit der Spurtreue, die Du hast. Ich habe ein E86 Coupe, es gibt wenige Autos, die zickiger sind, was falsch vermessene Fahrwerke und schlechte Reifen angeht. Gefühlt jeder zweite Thread im E86-Subforum im ZRoadster-Forum dreht sich um Spurrillen und Eigeninitiative des Lenkrads. Mit diesen Reifen: kein Problem. Bin auf diese Reifen gewechselt von der Sommerserienbereifung (waren irgendwelche Bridgestone (!) Runflatreifen), das war ein Unterschied wie Tag und Nacht.

2) Sind diese Hausfrauenhatchbacks nicht eh bei 250 abgeriegelt? Explodiert der Reifen schlagartig bei 241? Wenn irgendwas in Deutschland bis 240 zugelassen ist, wird es auch noch bei 250 funktionieren. Bin heute mit frisch aufgezogenen Winterreifen (die oben genannten, auch bis 240 freigegeben) im Limiter rumgeknallt - ganz tiefenentspannt.

Zergra
2017-11-24, 22:58:32
Naja, Xenon ist echt bequem. Ich habe die XenArc Nightbreaker UL drinnen und die sind verdammt hell. Da merkt man auch den Unterschied zu den alten, die jetzt 5 Jahre alt waren.
Vorher musste ich die H7 Birnen 2-3x im Jahr tauschen, da die nach 15tkm durch waren. Hat echt keinen Spaß gemacht, dazu ist das Xenon halt nochmal heller. Ich würde nie wieder drauf verzichten wollen.


2) Sind diese Hausfrauenhatchbacks nicht eh bei 250 abgeriegelt? Explodiert der Reifen schlagartig bei 241? Wenn irgendwas in Deutschland bis 240 zugelassen ist, wird es auch noch bei 250 funktionieren. Bin heute mit frisch aufgezogenen Winterreifen (die oben genannten, auch bis 240 freigegeben) im Limiter rumgeknallt - ganz tiefenentspannt.
Im Grunde sind das per se alle Autos, außer du Zahlst drauf oder hast eine Ausnahme. 260 stehen dann ja schon auf dem Tacho, jedenfalls bei mir. Nein die Reifen gehen nicht kaputt, und ein normales Heizen ist da auch kein Problem. Solltest du aber einen Vollbremsung machen, können die Reifen sich verabschieden.

sun-man
2017-11-25, 07:02:51
Wenn es keine Ersatzteile gibt? Ich vermute LED Leuchten sind, mehr oder weniger, voll vergossen. Wenn es so ist dann bauchst Du einiges an KnowHow den zu öffnen und wieder zu schließen.

Bei meinem ollen Tanker wird irgendwie der Widerstand der Birnen überwacht, da kann ich mir vorstellen das so ein LED Scheini auch sehr spezielle Hardware braucht um danach noch zu funktionieren.

Florida Man
2017-11-25, 07:22:37
2) Sind diese Hausfrauenhatchbacks nicht eh bei 250 abgeriegelt? Explodiert der Reifen schlagartig bei 241? Wenn irgendwas in Deutschland bis 240 zugelassen ist, wird es auch noch bei 250 funktionieren. Bin heute mit frisch aufgezogenen Winterreifen (die oben genannten, auch bis 240 freigegeben) im Limiter rumgeknallt - ganz tiefenentspannt.
Jein. Offiziell ist der bei 250 kmh abgeregelt, er fährt aber 259 kmh. Dabei stehen dann allerdings 272 kmh auf dem Tacho, was gefühlt doch mehr als die zugelassenen 240 ist. Natürlich wird der auch bei 250 oder 260 nicht platzen, aber aus Versicherungsgründen möchte ich das nicht fahren. Abgesehn davon sind selbst 240 kmh auf meinen Winterreifen alles andere als angenehmen, teilweise pendelt er einen Meter hin- und her (auch nur "gefühlt").

Spannend finde ich, dass der Winterreifen bis 130, 140 absolut spurstabil und einwandfrei läuft und plötzlich, wenn man schneoller wird, tritt ein Elefant hinten rechts und links gegen das Auto.

Thema Licht: Ich fahre Voll LED im Seat und unser Kombi, ein SKoda, hat Halogen. Vor dem SKoda hatten wie einen 1er BMW mit Xenon.

Das Xenon im BMW war sehr sehr gut, hat allerdings mit den Jahren spürbar abgebaut.
Die Voll LED im Sead finde ich auch sehr gut, allerdings ist das Fernlicht teilweise zu hell. Neue oder gewaschene Verkehrszeichen blenden teilweise. Außerdem ist der Kontrrast so stark, dass man alles, was nicht im Lichtkegel ist, weniger gut sieht.
Halogenlicht im Skoda ist lustigerweise auch noch gut, hier sieht man sogar alles, was nicht im Lichtkegel ist, viel besser als mit Xenon oder LED.

Was mir an LED aber am besten gefällt: Die Lichthupe. So zuverlässig haben andere Verkehrsteilnehmer noch nie auf meine Absichtsbekundungen zum Überholen reagiert. Da das Licht sofort 100% da ist, schlagen zwei-drei Lichtstubser wie Nackenschläge beim Vordermann ein :)

Fahren kann man aber mit allen Leuchten, auach mit Halogen. Ist kein KO Kriterium für mich.

BTW Frauenhatchback: Der Z4 ist für mich das ultimative Frauenauto ab 50. Wenn Hildegard mal keinen Pferdeanhänger schleppen muss, dann fährt sie Z4 - mit Seidenschal.

https://www.theautochannel.com/news/2009/03/19/454026.2-lg.jpg

Ist aber nicht schlimm, ist ja trotzdem ein super Auto und einem Mann steht doch eh über allem.

big_lebowski
2017-11-25, 08:13:45
@Fogbank:

Das mit dem Reifen hört sich aber nicht normal an. Hast Du alle eventuellen Fehlerquellen gecheckt? Sprich: Räder auswuchten lassen, Spur, Sturz, Luftdruck, Reifen auf Beschädigungen untersucht?
Laufrichtung korrekt?

Florida Man
2017-11-25, 08:30:48
Jo. Habe die Räder bei Seat montieren lassen. Da im letzten Winter das Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten auch schon Mist war, habe ich auf einen Doppelcheck bestanden. Lt. Seat alles tiptop.

big_lebowski
2017-11-25, 08:41:02
Mysteriös.
Und mit den Sommerschlappen hast Du keine Probs?
Ansonsten würde ich sicherheitshalber noch einmal (in einer anderen Werkstatt) prüfen lassen, ob ausgewuchtet werden muss.
btw: Sind die Felgen für die Winterräder i.O.? Obwohl bei den Felgen würde das eigentlich auch optisch auffallen, wenn die Dinger einen Schaden hätten.

Oid
2017-11-25, 08:52:36
BTW Frauenhatchback: Der Z4 ist für mich das ultimative Frauenauto ab 50. Wenn Hildegard mal keinen Pferdeanhänger schleppen muss, dann fährt sie Z4 - mit Seidenschal.

https://www.theautochannel.com/news/2009/03/19/454026.2-lg.jpg

Ist aber nicht schlimm, ist ja trotzdem ein super Auto und einem Mann steht doch eh über allem.

Naja, das kann man doch auf 90% aller Cabrios übertragen.

Florida Man
2017-11-25, 08:58:23
Mysteriös.
Und mit den Sommerschlappen hast Du keine Probs?
Ansonsten würde ich sicherheitshalber noch einmal (in einer anderen Werkstatt) prüfen lassen, ob ausgewuchtet werden muss.
btw: Sind die Felgen für die Winterräder i.O.?
Auf Sommerrädern fährt der wie auf Schienen, egal wie schnell. Die Winterfelgen sind völlig unbeschädigt, kein Kratzer und (im gegensatz zu meinen Sommerfelgen) bin ich damit auch noch nie etwas zu schnell über eine Bremsschwelle gepoltert.

Ich bin gespannt, in 7 Monaten gibts ein neues Auto - das gleiche nochmal. Wenn das wieder auf meinen Winterrädern zickt, dann kaufe ich sofort neue.

Lethargica
2017-11-25, 09:16:47
Naja, das kann man doch auf 90% aller Cabrios übertragen.

Ja Cabrios werden sicher zu 90% von Frauen gefahren... nicht.

drdope
2017-11-25, 09:33:41
Als Winterreifen sind meine auch super. Guter Grip auf Eis und Schnee, Lautstärke auch OK. Aber ab 180 gehts mit dem Pendeln los, ab 200 ist es richtig unangenehm und bei 240 fühlt es sich absolut selbstmörderisch an.

Sind die Reifen evtl. neu und haben sehr viel Profil, daß bei etwas Temperatur ordentlich Platz zum arbeiten hat?

Fühlt sich an, als würde die Lenkpräzession (mit der man gefühlt meint, daß Fahrzeug zu steuern) abnehmen, oder?
Es schwimmt so ein bissl...

Evtl. hast du nur sehr gute Winterreifen montiert bekommen (sehr gut bei sehr widrigen Wetter; aber werden schnell zu warm)...

Reifen sind immer nur ein Kompromiss...
:frown:

Deshalb gibt es sogar Leute, die zu 'nem Trackday mit mehren Sets Trocken- und Regenreifen auftauchen...
:freak:

Wenn der Reifen bis 240km/h zugelassen ist, würde ich das ähnlich betrachten, wie die ganzen "Drive Slow" Warnungen auf den englischen, einspurigen Landstraßen ohne Leitplanken... theoretisch darf man da 96km/h fahren...
:wink:

Oid
2017-11-25, 09:35:46
Ja Cabrios werden sicher zu 90% von Frauen gefahren... nicht.
Ja wie jetzt? Es heißen nicht 90% aller Cabrio-Fahrer Hildegard und ziehen sonst Pferdeanhänger??? ...

Aber danke ;)

Florida Man
2017-11-25, 09:39:37
Sind die Reifen evtl. neu und haben sehr viel Profil, daß bei etwas Temperatur ordentlich Platz zum arbeiten hat?

Fühlt sich an, als würde die Lenkpräzession (mit der man gefühlt meint, daß Fahrzeug zu steuern) abnehmen, oder?
Es schwimmt so ein bissl...
Es fühlt sich, als ob Du bei Sturm aus dem Windschatten eines LKW herauskommst und dabei gerade auf einer offenen Brücke fährst. Lenke ich nicht aktiv gegen, dann lande ich auf der Nebenspur. Die Reifen sind zwei Winter alt und haben noch 4 (vorne) bzw. 6 mm Profil.

PS: Der Effekt ist bei Beschleunigung übrigens stärker als bei konstanter Geschwindigkeit.

Niall
2017-11-25, 09:46:10
Meine Winter Dunlops (215/40 R17) fühlen sich bei 9°C auch an wie weiße herlitz Radiergummis. Je mehr Profil, desto schlimmer. (Logischerweise)

Wenn Du allerdings ständig gegenlenken musst, stimmt was nicht, da das Problem mit den Sommerrädern nicht auftaucht, wird es wohl an den Rädern bzw. Reifen liegen. Die sind aber richtig rum montiert, oder? (Outside Markierung oder Laufrichtungsgebunden?) Schief abgefahren? Längere Zeit falschen Luftdruck gefahren?

Mosher
2017-11-25, 09:52:13
Naja, das kann man doch auf 90% aller Cabrios übertragen.
+1

Cabrios fahren nur Trullas mit Sonnenbrille in den Haaren.

@Xenon:

Mir geht's nur so, dass mich Fahrzeuge mit Xenon-Scheinwerfern wesentlich häufiger blenden, als Halogen oder LED.

Vor allem auf meiner recht hügeligen und unebenen Hauptstrecke, wo die Autos eben ein bisschen aufschaukeln, "blitzt" es ständig von vorne und hinten rein.

Habe schon viel an meiner Sitzposition geschraubt, bringt aber alles nix.

Viel schlimmer sind aber die, die ihr verdammtes Fernlicht nicht ausschalten, unabhängig vom Leuchtmittel.

Niall
2017-11-25, 09:56:25
Viel schlimmer sind aber die, die ihr verdammtes Fernlicht nicht ausschalten, unabhängig vom Leuchtmittel.

Nee, am schlimmsten sind die Spaten mit Halogen Scheinwerfern ohne LWR, die seit dem Kauf des Fahrzeugs nie die Scheinwerfer haben nachstellen lassen. (Kommt dann quasi aufs Gleiche raus) :D

Mosher
2017-11-25, 09:59:57
Das ist auch beschissen, ja, aber Halogenblender empfinde ich eben subjektiv nicht so schlimm wie Xenon.

Meine Karre hat auch Xenon-Scheinwerfer, bevor jetzt jemand damit ankommt. :)

Niall
2017-11-25, 10:03:33
Das ist auch beschissen, ja, aber Halogenblender empfinde ich eben subjektiv nicht so schlimm wie Xenon.

Meine Karre hat auch Xenon-Scheinwerfer, bevor jetzt jemand damit ankommt. :)

Dito, bei Xenon ist zumindest aber die LWR vorgeschrieben, weshalb zumindest dieses Problem idR rausfällt. Hier bei uns ist es im Winter eh super anstrengend zu fahren – ständig Regen, Nässe, viele Hügel und auch innerstädtisch hoch/runter, sodass man ständig geblendet wird, von den Scheinwerfern, als auch den Reflexionen auf der nassen Straße. Geht so. :freak:

sun-man
2017-11-25, 10:05:18
Naja, wenn die Xenions falsch eingesteltl sind leuchten die auch zu hoch. Es ist ja nur die Regulierung und nicht die Justierung

Mosher
2017-11-25, 10:06:26
Das würde aber bedeuten, dass gefühlt mindestens jeder zweite mit falsch eingestellten Xenons herumfährt und so viel Restglauben habe ich dann schon noch an die Menschheit, um das einigermaßen auszuschließen.

Argo Zero
2017-11-25, 10:10:20
Nee, am schlimmsten sind die Spaten mit Halogen Scheinwerfern ohne LWR, die seit dem Kauf des Fahrzeugs nie die Scheinwerfer haben nachstellen lassen. (Kommt dann quasi aufs Gleiche raus) :D

Ab 2018 muss jede Werkstatt, die in-house HU anbietet, einen geeichten Messstand haben, weil bei der HU die Schrinwerfereinstellung überprüft wird.

Niall
2017-11-25, 10:20:46
Naja, wenn die Xenions falsch eingesteltl sind leuchten die auch zu hoch. Es ist ja nur die Regulierung und nicht die Justierung

Schon klar, nur wenn Du einen Wagen mit Xenon vollpackst, stellt sich die die Leuchtweite automatisch nach. Bei Halogen denkt kaum einer dran, an dem Rädchen zu drehen um die Scheinwerfer entsprechend wieder runterzuschrauben. ;)

Mosher
2017-11-25, 10:43:30
Ab 2018 muss jede Werkstatt, die in-house HU anbietet, einen geeichten Messstand haben, weil bei der HU die Schrinwerfereinstellung überprüft wird.

Oh, dann habe ich ja echt die Luxusversion gepachtet, mein "Spezl" bei der Dekra hat mir bei der HU bisher immer die Scheinwerfer nachgestellt.

Dachte immer, das sei sowieso Pflicht und ich bin ehrlich gesagt schockiert, dass es nicht so ist. ;D

Plutos
2017-11-25, 11:18:19
Deshalb gibt es sogar Leute, die zu 'nem Trackday mit mehren Sets Trocken- und Regenreifen auftauchen...
:freak:
Ich bring ja in meinen Kombi schon nur einen Satz Reifen hinten rein, wie macht man das mit einer Elise? Kommen die dann mit Anhänger oder folgt denen ein Team-LKW mit Ausrüstung? :freak:

Meine Karre hat auch Xenon-Scheinwerfer, bevor jetzt jemand damit ankommt. :)
Hattest du nicht mal einen E36-3er compact? In der Baureihe gab's IIRC noch kein Xenon? :uponder:

Argo Zero
2017-11-25, 11:26:54
Plutos, dafür gibts einen Anhänger :)

Mosher
2017-11-25, 11:41:41
Hattest du nicht mal einen E36-3er compact? In der Baureihe gab's IIRC noch kein Xenon? :uponder:

Ja, hatte, aber den habe ich schon einige Jahre nicht mehr.

sun-man
2017-11-27, 13:32:39
Beim Kunden beide Kennzeichen geklaut. Großartig.

Zulassungsstelle? "Da steht das Kennzeichen entwendet wären. Aber nicht ob beide oder vorne oder hinten. Das können wir so nicht zulassen"

)&)/(%=U/HOPDU//?=)*****

downforze
2017-11-29, 16:17:24
Hat jemand von euch Ganzjahresreifen? Am besten noch das Modell Goodyear Vector 4S. Mein Kollege meinte gestern, daß das Abrollgeräusch unglaublich laut ist.

Beim Kunden beide Kennzeichen geklaut. Großartig.

Zulassungsstelle? "Da steht das Kennzeichen entwendet wären. Aber nicht ob beide oder vorne oder hinten. Das können wir so nicht zulassen"

)&)/(%=U/HOPDU//?=)*****

Muß mein Auto wegen Umzug ummelden. Also angerufen beim örtlichen Bürgerbüro, ob das auch dort geht.
"Ich bin von Thüringen nach Y gezogen. Kann ich das Auto auch bei Ihnen ummelden?"
"Ja, wir brauchen Zulassung, TÜV, Perso."

hingefahren..

"Sie können das Auto hier nur ummelden, wenn sie innerhalb des Landkreises umgezogen sind. Das haben Sie sicher am Telefon nicht gesagt."

"Doch das habe ich. Thüringen wird wohl kaum im Landkreis Y liegen."

*peinliches Schweigen*

Lawmachine79
2017-11-29, 16:54:37
Spannend finde ich, dass der Winterreifen bis 130, 140 absolut spurstabil und einwandfrei läuft und plötzlich, wenn man schneoller wird, tritt ein Elefant hinten rechts und links gegen das Auto.

Thema Licht: Ich fahre Voll LED im Seat und unser Kombi, ein SKoda, hat Halogen. Vor dem SKoda hatten wie einen 1er BMW mit Xenon.

Das Xenon im BMW war sehr sehr gut, hat allerdings mit den Jahren spürbar abgebaut.
Die Voll LED im Sead finde ich auch sehr gut, allerdings ist das Fernlicht teilweise zu hell. Neue oder gewaschene Verkehrszeichen blenden teilweise. Außerdem ist der Kontrrast so stark, dass man alles, was nicht im Lichtkegel ist, weniger gut sieht.
Halogenlicht im Skoda ist lustigerweise auch noch gut, hier sieht man sogar alles, was nicht im Lichtkegel ist, viel besser als mit Xenon oder LED.

Was mir an LED aber am besten gefällt: Die Lichthupe. So zuverlässig haben andere Verkehrsteilnehmer noch nie auf meine Absichtsbekundungen zum Überholen reagiert. Da das Licht sofort 100% da ist, schlagen zwei-drei Lichtstubser wie Nackenschläge beim Vordermann ein :)

Fahren kann man aber mit allen Leuchten, auach mit Halogen. Ist kein KO Kriterium für mich.

BTW Frauenhatchback: Der Z4 ist für mich das ultimative Frauenauto ab 50. Wenn Hildegard mal keinen Pferdeanhänger schleppen muss, dann fährt sie Z4 - mit Seidenschal.

https://www.theautochannel.com/news/2009/03/19/454026.2-lg.jpg

Ist aber nicht schlimm, ist ja trotzdem ein super Auto und einem Mann steht doch eh über allem.
Sind das Runflatreifen? Oder Du musst mal zur Achsvermessung.

Falls ich mit dem Z4 gemeint bin: das auf dem Bild ist ein Z4 E89 Roadster. Ich fahre ein E86 Coupe. Falls Du den nicht zuordnen kannst (ist sehr selten im Straßenbild, gibt weltweit nur 17.000 davon):
https://www.tuningblog.eu/kategorien/dies-u-das/bmw-z4-roadster-coupe-mit-st-supensions-fahrwerk-76969/

Habe noch nie eine Frau in einem E86 Coupe gesehen. Frauen ist Motorleistung egal, den E86 gibt es nur in den beiden größten damals verfügbaren Motorisierungen vom normalen Z4 (3.0Si und M (3.2l)). Die aggressiv-bullige Formsprache des E86 lehnen Frauen auch eher ab. Aber einen Z4 sDrive 18i oder wie diese Vierzylinderkrüppel heissen fahren sie bestimmt gerne.

Jego
2017-11-30, 17:48:30
[...]
Frauen ist Motorleistung egal, den E86 gibt es nur in den beiden größten damals verfügbaren Motorisierungen vom normalen Z4 (3.0Si und M (3.2l)). Die aggressiv-bullige Formsprache des E86 lehnen Frauen auch eher ab. Aber einen Z4 sDrive 18i oder wie diese Vierzylinderkrüppel heissen fahren sie bestimmt gerne.

Zu verallgemeinernd. Dass Frauen Motorleistung egal ist, kann ich aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis absolut nicht bestätigen. Kenne viele Damen, die mit mehr als 250PS unterwegs sind und das ganz bewusst so entschieden haben.

sun-man
2017-11-30, 18:01:57
Deswegen fährt hier ja auch nen Frau nen GT500....sind Eure Pimmel echt so klein das Ihr so verstaubtes Denken habt?

Mr.Ice
2017-11-30, 18:38:20
Naja ich denke da ist jeder Mensch verschieden wenn es um Motorleistung geht.
Nimm ich zum beispiel meine Freundin die fährt aller höchstens 140kmh auf der AB.

Wenn ich fahre und sie sitzt nebendran dann findet sie wenn ich 160kmh fahre sind wir schon schnell genug naja also für mich ist das entspanntes Reisen. Ab 180kmh ist für mich zügig da kriegt sie schon fast Panik und Tempo 200+ geht nur wenn sie Schläft :D

Wenn ich sportlich auf der Landstraße fahre krieg ich meistens zu hören entweder fährst jetzt vernünftig oder fährst alleine :D

Rubber Duck
2017-11-30, 18:52:01
Und? Fährste dann allein? :confused::)

Mr.Ice
2017-11-30, 19:47:21
Und? Fährste dann allein? :confused::)
Nein:tongue:

sun-man
2017-11-30, 20:48:50
Bekannter. Sorte "PS ist alles" hat am Wochenende seine Glühkerzen getauscht. Ging auf der Bahn nicht mehr sauber und ruckelte. Zündet nicht mehr.... Hat aber nichts gebracht. Wunderte ihn

Niall
2017-11-30, 21:36:14
Bekannter. Sorte "PS ist alles" hat am Wochenende seine Glühkerzen getauscht. Ging auf der Bahn nicht mehr sauber und ruckelte. Zündet nicht mehr.... Hat aber nichts gebracht. Wunderte ihn

Blicke ich gerade nicht. Dachte er dass die Glühkerzen beim Diesel wie Zündkerzen beim Otto funktionieren oder wat? :confused:

Zergra
2017-11-30, 21:52:05
Blicke ich gerade nicht. Dachte er dass die Glühkerzen beim Diesel wie Zündkerzen beim Otto funktionieren oder wat? :confused:
Muss wohl :freak::freak::freak:

Wenn der Zuckelt naja, dann liegt eher an den Einspritzdüsen.

sun-man
2017-12-01, 06:33:07
Blicke ich gerade nicht. Dachte er dass die Glühkerzen beim Diesel wie Zündkerzen beim Otto funktionieren oder wat? :confused:
Rüschdüsch....soein Typ. schnell geradeaus und alle weg weil Hengst....:freak:. Nur keine Ahnung halt, aber mir einen erzählen was er alles so tolles am Auto macht. Und dann sowas :freak:

Marodeur
2017-12-01, 09:02:07
:upicard::ulol3:

Niall
2017-12-01, 09:06:22
Rüschdüsch....soein Typ. schnell geradeaus und alle weg weil Hengst....:freak:. Nur keine Ahnung halt, aber mir einen erzählen was er alles so tolles am Auto macht. Und dann sowas :freak:

Alter … :freak:

Langlay
2017-12-01, 10:09:37
Muss wohl :freak::freak::freak:

Wenn der Zuckelt naja, dann liegt eher an den Einspritzdüsen.

Ich hätte erstmal das AGR-Ventil in Verdacht. Die machen öfters Probleme die sich in schlechter Gasannahme bzw. ruckeln äussert.

Wenns das nicht ist, dann kann man sich immernoch den Einspritzdüsen witmen.

Niall
2017-12-01, 10:22:04
Ich hätte erstmal das AGR-Ventil in Verdacht. Die machen öfters Probleme die sich in schlechter Gasannahme bzw. ruckeln äussert.

Wenns das nicht ist, dann kann man sich immernoch den Einspritzdüsen witmen.


Nee, das sind schon die Glühkerzen, hätte halt besser die grün glühenden besorgen sollen, die blauen neigen schlicht baubedingt zum ruckeln. (Alter Kfz-Mechaniker Spruch: »Nimmste blau, fährste rau« Man dem aber auch entgegenwirken, wenn man 'ne Zeitlang 1:1 Mischung Super Plus / Diesel fährt, damit entlastet man gleichzeitig auch die Domlager etwas beim rückwärts längs einparken.

Korfox
2017-12-01, 10:24:11
Mit 1:1 Super Plus/Diesel entlastet man so ziemlich alles... vom Motor einmal abgesehen. Das Auto bewegt sich viel weniger in sich selbst, Fahrwerk wird weniger abgenutzt, Scheinwerfer halten länger... Und den Verbrauch senkt es auch ungemein.

Niall
2017-12-01, 10:53:53
Mit 1:1 Super Plus/Diesel entlastet man so ziemlich alles... vom Motor einmal abgesehen. Das Auto bewegt sich viel weniger in sich selbst, Fahrwerk wird weniger abgenutzt, Scheinwerfer halten länger... Und den Verbrauch senkt es auch ungemein.

Man muss halt nur immer dazu sagen, dass man Probleme bei der AU bekommen kann, wenn eine Anhängerkupplung verbaut ist. Diese sind seit 2014 nämlich herstellerübergreifend gesintert.

So, genug der Tipps. :D

derpinguin
2017-12-01, 11:41:40
Vielleicht noch paar Isarkiesel für den Tank? Senkt den Verbrauch.

Plutos
2017-12-01, 14:12:20
Ich hätte erstmal das AGR-Ventil in Verdacht. Die machen öfters Probleme die sich in schlechter Gasannahme bzw. ruckeln äussert.

Eben jenes bekomme ich bei meinem E91 jetzt nach 100.000km (wobei die Symptome - schlechte bzw. keine Gasannahme bis hin zum Absterben des Motors - schon bei gerade mal 70.000km auftraten) auf Kulanz ersetzt (wäre sonst rund ein Tausender), weil es total verkokt ist. :rolleyes: :upara:

sun-man
2017-12-01, 14:16:55
1000€? Das Ding kostet doch höchsten 150€?

Ich weiß jetzt nicht was genau Du für ein Auto hast. Hab mal irgendeinen rausgesucht.
http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E91/Europe/330d-M57N2/L-N/feb2005/browse/engine/agr_vacuum_controlled#7804381_1

Langlay
2017-12-01, 14:21:39
1000€? Das Ding kostet doch höchsten 150€?

Ich weiß jetzt nicht was genau Du für ein Auto hast. Hab mal irgendeinen rausgesucht.
http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E91/Europe/330d-M57N2/L-N/feb2005/browse/engine/agr_vacuum_controlled#7804381_1

So in der Preisklasse liegt das bei Fiat/Alfa auch und ist in 30 Minuten eigentlich auch gewechselt, ist keine grosse Sache, kriegt jeder Depp hin der keine 2 linke Hände hat.

Wobei wenn die gleich noch den ganzen Schnodder aus dem Ansaugtrakt entfernen, kann das in na Vertragswerke dann schon ins Geld gehen.

Plutos
2017-12-01, 14:35:32
Auf der Rechnung steht's als "Abgas-Kühler" (das AGR-Ventil ist offenbar nur ein Teil davon) für brutto knapp 600€. Zzgl. Kleinteile und Einbau eben knappe 1.000€, natürlich Vertragswerkstatt-Preise.

Langlay
2017-12-01, 15:58:54
https://www.leebmann24.de/abgas-kuehler-1er-3er-5er-11717797371.html

400€ fürn Einbau find ich zwar sportlich, ich geh aber mal davon aus die Arbeitsstunde des Azubis kostet den Kunden dann 3-stellig dann passts wahrscheinlich wieder.

Ist auch gut teuer geworden das Teil, vor nen paar Jahren hat das noch unter 400€ gekostet.

Plutos
2017-12-01, 16:18:48
In allen BMW-Werkstätten, in denen ich bisher war, kostet(e) "1 AW" = 5min immer um die 12€, die Arbeitsstunde mit 12 AW also um die 140€. Und so sauber (Kleidung/Hände), wie die Meister immer aussehen – von denen fasst keiner mehr das Auto physisch an, klar.

Wuzel
2017-12-01, 16:25:42
In der Regel langt es wenn man sich mal gepflegt am WE mit etwas Bier, Bremsenreiniger, kleiner Spirale hinhockt und das Ding putzt.

sun-man
2017-12-01, 16:29:38
Naja, Fehlerspeicher lesen kostet ja schon 40€ :D


http://abload.de/thumb/24059614_171555568181x6zil.jpg (http://abload.de/image.php?img=24059614_171555568181x6zil.jpg)

Gebrechlichkeit
2017-12-05, 17:02:40
https://i.imgur.com/5n7c8Bp.jpg

:frown:
isch hab´ne perma Latte (https://youtu.be/A4QtsxIXNm0?t=89)macchiato

Marodeur
2017-12-05, 18:22:29
;D

sun-man
2017-12-06, 19:35:36
Mal wieder so ein schöner Artikel gegen den Elektrounsinn.

https://www.golem.de/news/e-golf-auf-tour-reichweitenangst-oder-wie-wir-lernten-lidl-zu-lieben-1712-131395.html

Mr.Ice
2017-12-06, 20:10:12
Mal wieder so ein schöner Artikel gegen den Elektrounsinn.

https://www.golem.de/news/e-golf-auf-tour-reichweitenangst-oder-wie-wir-lernten-lidl-zu-lieben-1712-131395.html

Naja ist das gleiche wie der neue Lamborghini Urus

http://www.auto-news.de/auto/news/anzeige_Lamborghini-Urus-SUV-2018-Preis_id_41136

kann man sich genauso fragen sind 20L Super noch Zeitgemäß ? Von der Fahrzeug Kategorie (SUV) mal abgesehen. Dazu kostet der wagen 180.000€ was mehr oder weniger ein aufgehübschter Audi ist :freak:

Ein Tesla Model X gibts für weniger Geld und wenn man ein Model X P100D kauft zieht man den Lambo noch ab:freak: und man tut noch was für die Umwelt.

Klar das kann man jetzt hin und her schieben wie man will. Aber so ein Urus brauch kein Mensch das ist spielzeug für reiche und fertig.

just4FunTA
2017-12-06, 20:41:25
Klar das kann man jetzt hin und her schieben wie man will. Aber so ein Urus brauch kein Mensch das ist spielzeug für reiche und fertig.

Du redest bei Autos um und über 100.000€ von brauchen? Da geht es doch nicht um brauchen sondern um Luxus, Spaß und angeben. ;)

bleipumpe
2017-12-06, 21:05:39
Mal wieder so ein schöner Artikel gegen den Elektrounsinn.

https://www.golem.de/news/e-golf-auf-tour-reichweitenangst-oder-wie-wir-lernten-lidl-zu-lieben-1712-131395.html
Eher ein Artikel, wie man das Pferd von hinten aufzuzäumen versucht. Tesla hat verstanden, dass zum einem eAuto auch die richtige Ladeinfrastruktur gehört. Das wird im Artikel so auch angeschnitten. VW baut einfach aus einem Verbrenner-Golf einen eGolf und möchte den für 40.000€ bei einem Flickenteppich an Ladesäulen und Zuständigkeiten an den Mann bringen. Auf so etwas hätte ich auch keinen Bock.

Plutos
2017-12-06, 21:10:52
Du redest bei Autos um und über 100.000€ von brauchen? Da geht es doch nicht um brauchen sondern um Luxus, Spaß und angeben. ;)
Finde ich nicht. Ein großmotoriges Mittelklasse-Fahrzeug mit guter Ausstattung (aber keineswegs überall das Maximum; bspw. Allrad-3er-Kombi mit 3l-Dieselmotor, Navi usw.) liegt ja heute schon schnell bei 70.000€ Listenpreis. Und da ist noch lange nix mit "Luxus" oder "Angeben". ;)

just4FunTA
2017-12-06, 21:15:07
Finde ich nicht. Ein großmotoriges Mittelklasse-Fahrzeug mit guter Ausstattung (aber keineswegs überall das Maximum; bspw. Allrad-3er-Kombi mit 3l-Dieselmotor, Navi usw.) liegt ja heute schon schnell bei 70.000€ Listenpreis. Und da ist noch lange nix mit "Luxus" oder "Angeben". ;)

das ist aber nichts was man braucht sondern was man sich gönnt und das ist sehr wohl Luxus, nur weil es noch teurere Autos gibt ist dein Beispiel nicht weniger Luxus. Ein Auto für ~20.000€ würde locker auch reichen wenn es nur ums brauchen geht, ehrlichgesagt sogar auch eins das deutlich weniger kostet.

Aber wie gesagt um brauchen geht es da nicht ganz egal wie sich einige das versuchen zu rechtfertigen.

135i
2017-12-06, 22:06:24
Finde ich nicht. Ein großmotoriges Mittelklasse-Fahrzeug mit guter Ausstattung (aber keineswegs überall das Maximum; bspw. Allrad-3er-Kombi mit 3l-Dieselmotor, Navi usw.) liegt ja heute schon schnell bei 70.000€ Listenpreis. Und da ist noch lange nix mit "Luxus" oder "Angeben". ;)


Der derzeit produzierte BMW M5 ist interessant.
Bin vor Jahren von 110PS auf 306PS umgestiegen. Auf den M5 wärs noch nicht mal eine Verdopplung , von den derzeitigen 306 Ps.

Mal schauen, mal schauen....

Plutos
2017-12-06, 22:15:32
Au ja, Neuauflage von "sauberer Auspuff" :biggrin:

Timolol
2017-12-06, 22:24:00
Ohne festgestellte Mängel. TÜV bis 2019 :biggrin:

Paar Leckerlis zum Aufregen hab ich schon für den Prüfer gehabt. Da hat er sich dann richtig festgebissen. Hat mann ihm richtig angemerkt wie es ihn angekotzt hat das er mich nicht durchfliegen lassen kann. ;D

Plutos
2017-12-06, 23:01:13
Wie kann der bei dieser Kennzeichen-Befestigungsposition in Deutschland TÜV bekommen? Die scheißen doch schon rum, wenn man kurze Kennzeichen an eine Ami-Karre schrauben will. :confused:

Morale
2017-12-06, 23:04:07
Finde ich nicht. Ein großmotoriges Mittelklasse-Fahrzeug mit guter Ausstattung (aber keineswegs überall das Maximum; bspw. Allrad-3er-Kombi mit 3l-Dieselmotor, Navi usw.) liegt ja heute schon schnell bei 70.000€ Listenpreis. Und da ist noch lange nix mit "Luxus" oder "Angeben". ;)
Und "gebraucht" als Jahreswagen dann für 30-50% vom Listenpreis ;)

Timolol
2017-12-06, 23:10:01
Wie kann der bei dieser Kennzeichen-Befestigungsposition in Deutschland TÜV bekommen? Die scheißen doch schon rum, wenn man kurze Kennzeichen an eine Ami-Karre schrauben will. :confused:

Kennzeichendarf nicht zu tief sein. Winkel muss eingehalten werden. Eine gewisse höhe darf nicht überschritten werden. Kennzeichen muss an einem festen Bauteil montiert sein.
Bämm Gesetzeskonform :)

sun-man
2017-12-07, 06:47:50
Eher ein Artikel, wie man das Pferd von hinten aufzuzäumen versucht. Tesla hat verstanden, dass zum einem eAuto auch die richtige Ladeinfrastruktur gehört. Das wird im Artikel so auch angeschnitten. VW baut einfach aus einem Verbrenner-Golf einen eGolf und möchte den für 40.000€ bei einem Flickenteppich an Ladesäulen und Zuständigkeiten an den Mann bringen. Auf so etwas hätte ich auch keinen Bock.
Ja, das lese ich da auch raus. Genau das. Der E-Kram ist sicherlich mehr oder weniger interessant. Killt sich aber mit der Ladetechnologie bzw tausend Ladesäulenanbietern selbst. XX€ für ein paar Kilowatt? Na sicher dat.

die Frage warum diese Ladesäulen keine EC Karten akzeptieren ist auch berechtigt. Jede mir bekannte schrabbelige Hinterhof-LPG Säule wird mit EC gefüttert.

Wuzel
2017-12-07, 09:27:44
Ohne festgestellte Mängel. TÜV bis 2019 :biggrin:

Paar Leckerlis zum Aufregen hab ich schon für den Prüfer gehabt. Da hat er sich dann richtig festgebissen. Hat mann ihm richtig angemerkt wie es ihn angekotzt hat das er mich nicht durchfliegen lassen kann. ;D

Das ist so herrlich am Arsch - like it :uup:

Ich hab auch vor kurzem TÜV bis 19 erfolgreich durchgezogen :ubeer:
Allerdings ist mein Eimer erst 17 Jahre jung.

Lawmachine79
2017-12-07, 11:08:14
Der derzeit produzierte BMW M5 ist interessant.
Bin vor Jahren von 110PS auf 306PS umgestiegen. Auf den M5 wärs noch nicht mal eine Verdopplung , von den derzeitigen 306 Ps.

Mal schauen, mal schauen....
Warte auf den Neuen :D. 11,1 Sekunden auf 200. Damit ist man in der Liga der Supersportwagen. Z.B. kann der F50 und der GT1 996 einpacken.

EBBES
2017-12-07, 14:54:07
So leute Grundsatzfrage

R8 4.2 vs. 911(997) Carrera 4
https://cache.willhaben.at/mmo/0/229/596/380_1205263576.jpg

https://i.ebayimg.com/00/s/NDI2WDY0MA==/z/0fgAAOSwiHpaJXj1/$_72.JPG

[dzp]Viper
2017-12-07, 14:56:25
Schwierig.. beides tolle Autos aber irgendwie doch total unterschiedlich.
Bist du mehr der "Technikfreak", dann eher der R8.
Bist du mehr der "Classic-Freund".. dann eher der Porsche.

Ich glaube bei der Auswahl bzw. der Entscheidung gibt es keine großen Pro oder Kontra Punkte. Das ist eine Bauchentscheidung und eine Designentscheidung. Je nachdem was einem von der Optik (Innen wie Außen) mehr zusagt.

sun-man
2017-12-07, 14:56:40
Was ist Dir denn wichtig? R8 hat irgendwie keine Emotion, ist halt ein Audi. Porsche hat Ruf und der ist besser.

[dzp]Viper
2017-12-07, 14:59:15
"Besser"? Wie meinst du das? Inwiefern?
Wenn man das Markengestreite mal weglässt und es wirklich nur um das Fahrzeug ansich geht, dann gibt es da keinen wirklichen Unterschied.. außer das Design und das Motorkonzept.

EBBES
2017-12-07, 15:02:51
Fahrtechnisch sind beide top, Porsche ist halt Emotion Pur aber der R8 hat für mich einen Coolness faktor sondergleichen.

zwei Herzen in einer Brust...

[dzp]Viper
2017-12-07, 15:04:02
Fahrtechnisch sind beide top, Porsche ist halt Emotion Pur aber der R8 hat für mich einen Coolness faktor sondergleichen.

zwei Herzen in einer Brust...
Dann wirf eine Münze :D
Nein die Entscheidung wird dir keiner Abnehmen können... du musst du, und dein Herz, selber treffen.
Oder du suchst nach Schnäppchen und sagst dir, es ist egal ob es so ein 911er oder ein R8 wird. ;)

EBBES
2017-12-07, 15:05:26
Viper;11570753']Dann wirf eine Münze :D
Nein die Entscheidung wird dir keiner Abnehmen können... du musst du, und dein Herz, selber treffen.
Oder du suchst nach Schnäppchen und sagst dir, es ist egal ob es so ein 911er oder ein R8 wird. ;)


Münze klingt da am besten wahrscheinlich:freak:

Eco
2017-12-07, 16:51:38
Hab mal irgendwo gelesen, dass der 4.2 V8 im R8 oft nach unten streut und auch fahrleistungstechnisch nicht das hält, was er verspricht. Ansonsten würde ich auch eher zum Porsche tendieren.

ilPatrino
2017-12-07, 17:07:13
der porsche dürfte deutlich wertstabiler sein, dafür ist (imho) der r8 das rundum coolere auto. probefahren und den bauch entscheiden lassen.

Argo Zero
2017-12-07, 17:52:41
So leute Grundsatzfrage

R8 4.2 vs. 911(997) Carrera 4
https://cache.willhaben.at/mmo/0/229/596/380_1205263576.jpg

https://i.ebayimg.com/00/s/NDI2WDY0MA==/z/0fgAAOSwiHpaJXj1/$_72.JPG

Würde den Elfer nehmen mit Heckantrieb und Handschaltung.

Hamster
2017-12-07, 20:34:07
Ganz klar: 911er

drdope
2017-12-08, 07:23:05
Ich sag mal ganz ketzterisch "nimm das Beste" von beiden (Porsche & Mittelmotor)!
Sprich einen handgeschalteten Cayman S...
Leichter als die anderen beiden ist er auch noch...
:D

Argo Zero
2017-12-08, 08:04:11
Der Cayman ist aktuell wohl der komfortabelste Mittelmotor Sportwagen auf dem Markt.
Als Sauger durchaus sehr lecker. Aktuell passt der Preis aber nicht mehr. Für 2 Zylinder weniger ohne Sound sollte der Wagen günstiger sein :D

Palpatin
2017-12-08, 08:07:07
Ich sag mal ganz ketzterisch "nimm das Beste" von beiden (Porsche & Mittelmotor)!
Sprich einen handgeschalteten Cayman S...
Leichter als die anderen beiden ist er auch noch...
:D
Wenn man die Rücksitze nicht braucht würde ich hier auch den Cayman S empfehlen, Preis und 410L Kofferraum sprechen auch noch für den Cayman S.

Argo Zero
2017-12-08, 08:09:24
Der 911 hat Rücksitze? Das sind eher Ablagen fürs Gepäck :D

Oid
2017-12-08, 08:28:31
Porsche all the way. Der einzige Grund warum ich einen R8 einem Porsche der selben Liga vorziehen würde: Der V10 Saugmotor.

drdope
2017-12-08, 08:54:55
Der 911 hat Rücksitze? Das sind eher Ablagen fürs Gepäck :D

Denkt denn niemand an die Kinder?
Speziell kleine Kinder müssen Längs- und Querbeschleunigung erfahren, um sie frühstmöglich aus den den Klauen des aktuellen Zeitgeistes zu befreien!

Den 911er kauft man für die Kinder!
Frühsozialisierung ist das Stichwort!
Ja zum 911er!
Nein zum Dreirad!
Ja zum Kettcar!
Ja zum Kart!

Es gibt kaum was schöneres, als seinen Neffen dabei zu beobachten, wie er selbst mit knapp 6 Jahren auf die Idee kommt -> das geht noch schneller, wenn er (erstmal unbewußt) die Reifen auf Temperatur hat...
Denkt hier denn niemand an die Kinder?
:D

Porsche all the way. Der einzige Grund warum ich einen R8 einem Porsche der selben Liga vorziehen würde: Der V10 Saugmotor.

Der Stand leider nie zur Debatte!
:frown:

Aktuell passt der Preis aber nicht mehr. Für 2 Zylinder weniger ohne Sound sollte der Wagen günstiger sein :D

Es geht ja um ein gebrauchtes Modell...
:D

MartinRiggs
2017-12-08, 09:24:40
So leute Grundsatzfrage

R8 4.2 vs. 911(997) Carrera 4
[/IMG]

Beides furchtbare Autos, wo Porsche Emotionen hat werde ich auch nie verstehen.

Wenn ich das Geld übrig hätte dann würde ich mir einen Challenger Hellcat,Mustang GT500, Corvette oder ähnliches kaufen und nicht diese deutschen Brechkübel.
Gab auch schon öfter Tests wo die Corvette den 911er alt aussehen lässt, im Fazit es dann aber so gedreht wird das der Porsche halt doch toll ist:rolleyes:

Wuzel
2017-12-08, 09:35:01
Beides furchtbare Autos, wo Porsche Emotionen hat werde ich auch nie verstehen.

Wenn ich das Geld übrig hätte dann würde ich mir einen Challenger Hellcat,Mustang GT500, Corvette oder ähnliches kaufen und nicht diese deutschen Brechkübel.
Gab auch schon öfter Tests wo die Corvette den 911er alt aussehen lässt, im Fazit es dann aber so gedreht wird das der Porsche halt doch toll ist:rolleyes:

Corvette aber nur bis zur 5er.
Wobei die 5er einfach nur Party pur vom fahren her ist. Vor allem kriegt man sie sehr günstig - unter 20k sind kein Problem.

Monkey
2017-12-08, 09:37:53
Der 911 hat Rücksitze? Das sind eher Ablagen fürs Gepäck :D

Hä? Wir sind damals jedes WE mit 3 Mann im 964 Carrera zum Club gefahren und als ein andere Kumpel den 964 vom Onkel hatte sind wir zur 4t in der Karre gefahren - sah bestimmt witzig aus als 4 Typen mit Baggys an der Tanke aus dem kleinen Wagen ausstiegen :D

Ich muss aber gestehen das ich den Wagen hinten nach einen Clubbesuch fast vollgekotzt habe weil ich nicht so bequem saß :)

ilPatrino
2017-12-08, 09:54:23
Der 911 hat Rücksitze? Das sind eher Ablagen fürs Gepäck :D
quatsch, da passt sogar bequem ein kindersitz rein
http://i64.tinypic.com/2vsncbt.jpg

Lawmachine79
2017-12-08, 10:22:04
quatsch, da passt sogar bequem ein kindersitz rein
http://i64.tinypic.com/2vsncbt.jpg
Cool, man muss das Kind auch nicht anschnallen, der Kopf liegt am Vordersitz an und auch sonst kann es nirgends hin.

Wuzel
2017-12-08, 10:37:24
Naja, es sind Freizeit Geräte und keine Alltagsautos.

Ich kenne jedenfalls keinen, der das anders sieht.

Lawmachine79
2017-12-08, 10:45:18
So leute Grundsatzfrage

R8 4.2 vs. 911(997) Carrera 4
https://cache.willhaben.at/mmo/0/229/596/380_1205263576.jpg

https://i.ebayimg.com/00/s/NDI2WDY0MA==/z/0fgAAOSwiHpaJXj1/$_72.JPG
Lies' Dich mal zu den 4.2l V8 von Audi ein. Diese Motoren sind absolute Vollkatastrophen. Streuen nach unten, haben thermische Probleme, Probleme mit den Steuerketten usw.

Wenn R8, dann mit Zehnzylinder. Dann ist er aber auch direkt der bessere "Headturner".

Ich rate zum 997. Da aber darauf achten, dass es ein 997.2 ist (ab 7/2008, erkennst Du daran, dass er 345 (Carrera S glaube ich 385) PS hat). Das ist die erste Motorengeneration der wassergekühlten Motoren, die keine Probleme mit dem Zwischenwellenlager und dem Kurbelwellensimmering hat (Turbo, GT2, GT3 ausgenommen, die hatten NIE dieses Problem).

Palpatin
2017-12-08, 10:52:27
Naja, es sind Freizeit Geräte und keine Alltagsautos.

Ich kenne jedenfalls keinen, der das anders sieht.
Das stimmt schon, ich kenne trozdem 911er Besitzer die ganz froh sind das sie hinten ihr Kind (nicht im Kindersitzalter) ab und an auch mal im 911er und nicht nur in der Familienkutsche mitnehmen können. Würde halt im Cayman nicht gehen.

dreas
2017-12-08, 11:32:35
Audi kann Limousinen, Porsche Sportwagen. Mehr muss man nicht wissen.

Hamster
2017-12-08, 12:02:42
Ich überlege gerade zwischen folgenden Optionen bei meinem Alltagskarren:

1. 3 Jahre alten 530d kaufen
2. Seat Leon Cupra ST leasen
3. Oder den 6 Jahre alten Dieselkombi (320d, mittlerweile mit 190tkm) behalten und erstmal warten ob und wie Fahrverbote drohen

Mir ist klar, dass ein Seat nicht mit nem 5er direkt vergleichbar ist, aber das Leasingangebot ist unverschämt attraktiv.

https://www.leasingtime.de/seat/leon-leasing/seat-leon-st-cupra-300-dsg-4drive-panoramad-acc-led-71881.php

Argo Zero
2017-12-08, 12:07:14
Würde den Kombi behalten. Dieselfahrverbot wird so effektiv sein wie die Plaketten. Habe keine drauf und komme trotzdem überall hin.

sun-man
2017-12-08, 12:14:33
Naja, der Cupra geht halt unter. 08/15 Karre, aber wenigsten Allrad und nicht nur so ne Frontschleuder. 350Nm vs >500 wenn das wichtig sein sollte. Würdest Du den 530 auch finanzieren? Mit Versicherung und Sprit liegt der Cupra halt sich auch bei 500€ Monat wenn man nicht nur 10.000km pro Jahr fährt.

Habe keine drauf und komme trotzdem überall hin.
Was bekanntlich nicht bedeutet das dies zwangsläufig immer so bleiben muss.

Hamster
2017-12-08, 12:25:16
Der 5er wäre etwa 60€/Monat billiger im Unterhalt, aber potentiell teurer in der Wartung und Reparatur, da eben kein Neuwagen.
-> nimmt sich nichts.

sun-man
2017-12-08, 12:34:27
ein 3 Jahre alter BMW? Was, außer Bremsen, willst Du da warten? Wenn er 18, wie meiner wäre.....aber Tendenziel bin ich da auch der Falsche ;). Ich kann Neuwagen nix abgewinnen.

Der Seat wäre mir einfach zu VW/Seat. Aber Allrad ist einfach Klasse. Ich mag das sehr und kann nicht wirklich verstehen warum man den als Frontkratzer nimmt.

Krieg wohl 2018 auch Übergangsweise mal nen VRS oder wie der heisst. Nur für 1-3 Monate. Da kann ich meinem mal was gutes tun :D. Der Sportage war nix...groß, Dick, Schwer....reicht wenn der Fahrer das ist :D

Hamster
2017-12-08, 12:41:11
Alle genannten Fahrzeuge verfügen über Allrad ;)

(Auch der vorhandene Dieselstinker... brauchts zwar im Rhein-Main-Gebiet nicht zwingend, ist aber leider geil ;))

Klaas_Klever
2017-12-08, 12:46:31
So leute Grundsatzfrage

R8 4.2 vs. 911(997) Carrera 4

Ich wäre da klar beim R8, den 100 Porsches am Tag gucke ich nie hinterher...

Wuzel
2017-12-08, 12:46:54
Ich überlege gerade zwischen folgenden Optionen bei meinem Alltagskarren:

1. 3 Jahre alten 530d kaufen
2. Seat Leon Cupra ST leasen
3. Oder den 6 Jahre alten Dieselkombi (320d, mittlerweile mit 190tkm) behalten und erstmal warten ob und wie Fahrverbote drohen

Mir ist klar, dass ein Seat nicht mit nem 5er direkt vergleichbar ist, aber das Leasingangebot ist unverschämt attraktiv.

https://www.leasingtime.de/seat/leon-leasing/seat-leon-st-cupra-300-dsg-4drive-panoramad-acc-led-71881.php

Wenn deine alte Möhre nix hat oder nix größeres ansteht, warum was neues?

Klar, der Reiz des neuen ist immer da - aber wie bei Frauen halt auch, bei seinem Weib Zuhause weiß man was man hat und welche Macken vorhanden sind....Bei einer neuen kannst du vom Regen in die Traufe kommen :freak:

Die Diesel Geschichte wird wenn, dann nächstes Jahr erst wirklich ernsthaft politisch angegangen. Also vor 2019 passiert da sicherlich nichts.

Haarmann
2017-12-08, 13:22:03
Alle genannten Fahrzeuge verfügen über Allrad ;)

(Auch der vorhandene Dieselstinker... brauchts zwar im Rhein-Main-Gebiet nicht zwingend, ist aber leider geil ;))

Geld horten ;).

Alte Möhre fahren.

Und wenn ich das lese

Für Gewerbekunden: pauschal 0,99 EUR zzgl Mwst/Monat
Für Privatkunden: ab 20 Euro inkl. Mwst/Monat

Dann immer - Finger weg.

Tigershark
2017-12-08, 13:28:52
Alle genannten Fahrzeuge verfügen über Allrad ;)

(Auch der vorhandene Dieselstinker... brauchts zwar im Rhein-Main-Gebiet nicht zwingend, ist aber leider geil ;))


Ich habe meinen 320d Touring (E91) ja dieses Jahr verkauft (mit 300tkm :-P) und mir einen 530d F10 geholt (2014) - also eigentlich genau das, was Du vorhast (allerdings kein X Modell, das macht einfach keinen Sinn, die Wartungen und evtl. Reparaturen sind teurer und ein paar Sonderausstattungen gehen mit x-Drive nicht (zB der Stauassistent).

Was soll ich sagen - der ist natürlich geil. Hatte ja auch noch einen E61 B5. Klar, da hat der 530 natürlich nur die halbe Leistung (258PS), aber untenrum ist der Bombe. UND ich fahre ihn locker mit 7L, das ist schon eine Ansage für so ein Schiff.

Wartung - mache ich mir keinen Kopf. Die Teile sind recht günstig und bei den AW macht es keinen Unterschied ob es ein 1er, 3er oder 7er ist. Was mich allerdings geschockt hat - auch wenn ich das vorher wusste - die Versicherung! Ich zahle jetzt 973,- € im Jahr (VK 300/TK 150 SB) - bei 28% Beitragssatz. Das ist nur unwesentlich weniger als für den ALPINA und das finde ich ganz schön krass.

Ansonsten aber - geiles Teil, und gerade wenn Du entspanntes Reisen magst, geht imho nichts über die Kombination von großem Dieselmotor, schicker Karosse und der sagenhaften 8Gang Automatik.

Lawmachine79
2017-12-08, 15:22:51
Ich habe meinen 320d Touring (E91) ja dieses Jahr verkauft (mit 300tkm :-P) und mir einen 530d F10 geholt (2014) - also eigentlich genau das, was Du vorhast (allerdings kein X Modell, das macht einfach keinen Sinn, die Wartungen und evtl. Reparaturen sind teurer und ein paar Sonderausstattungen gehen mit x-Drive nicht (zB der Stauassistent).

Was soll ich sagen - der ist natürlich geil. Hatte ja auch noch einen E61 B5. Klar, da hat der 530 natürlich nur die halbe Leistung (258PS), aber untenrum ist der Bombe. UND ich fahre ihn locker mit 7L, das ist schon eine Ansage für so ein Schiff.

Wartung - mache ich mir keinen Kopf. Die Teile sind recht günstig und bei den AW macht es keinen Unterschied ob es ein 1er, 3er oder 7er ist. Was mich allerdings geschockt hat - auch wenn ich das vorher wusste - die Versicherung! Ich zahle jetzt 973,- € im Jahr (VK 300/TK 150 SB) - bei 28% Beitragssatz. Das ist nur unwesentlich weniger als für den ALPINA und das finde ich ganz schön krass.

Ansonsten aber - geiles Teil, und gerade wenn Du entspanntes Reisen magst, geht imho nichts über die Kombination von großem Dieselmotor, schicker Karosse und der sagenhaften 8Gang Automatik.
Ich bin den Motor in etwas größer mal gefahren (als 435d). Das ist eine böse Dampframme. Das dürfte der beste Dieselmotor sein, den man im Moment bekommt, auch als x30d, ist ja der gleiche Grundmotor.

Jego
2017-12-08, 16:11:28
Ich habe meinen 320d Touring (E91) ja dieses Jahr verkauft (mit 300tkm :-P) und mir einen 530d F10 geholt (2014) - also eigentlich genau das, was Du vorhast (allerdings kein X Modell, das macht einfach keinen Sinn, die Wartungen und evtl. Reparaturen sind teurer und ein paar Sonderausstattungen gehen mit x-Drive nicht (zB der Stauassistent).

Was soll ich sagen - der ist natürlich geil. Hatte ja auch noch einen E61 B5. Klar, da hat der 530 natürlich nur die halbe Leistung (258PS), aber untenrum ist der Bombe. UND ich fahre ihn locker mit 7L, das ist schon eine Ansage für so ein Schiff.

Wartung - mache ich mir keinen Kopf. Die Teile sind recht günstig und bei den AW macht es keinen Unterschied ob es ein 1er, 3er oder 7er ist. Was mich allerdings geschockt hat - auch wenn ich das vorher wusste - die Versicherung! Ich zahle jetzt 973,- € im Jahr (VK 300/TK 150 SB) - bei 28% Beitragssatz. Das ist nur unwesentlich weniger als für den ALPINA und das finde ich ganz schön krass.

Ansonsten aber - geiles Teil, und gerade wenn Du entspanntes Reisen magst, geht imho nichts über die Kombination von großem Dieselmotor, schicker Karosse und der sagenhaften 8Gang Automatik.

Deine Versicherung ist echt richtig saftig, ich zahle bei 25% Beitragssatz, aber VK 500/ TK 300 SB, nur 460€/a für meinen F10. Die Selbstbeteiligung sollte nicht so viel ausmachen und freie Werkstattwahl und grobe Fahrlässigkeit ist mitversichert. Klar, ist Äpfel mit Birnen, weil sicherlich andere Regionalklassen und andere Motorisierung, aber das Doppelt beim Preis bei fast gleicher SF ist schon viel.

Ansonsten volle Zustimmung pro BMW F10/F11, ist einfach ein fantastisches Fahrzeug.

@warmachine79:
der 35d hat natürlich richtig Druck, allerdings ist die Laufruhe im 30d spürbar besser, weniger fehleranfällig ist er ebenfalls. Wenns auf die letzten Nm/PS nicht ankommt, würde ich zum 30d raten und ggf. das Performance Paket nachrüsten, dann kommt man auch wieder auf 300PS.

Lawmachine79
2017-12-08, 23:09:55
Deine Versicherung ist echt richtig saftig, ich zahle bei 25% Beitragssatz, aber VK 500/ TK 300 SB, nur 460€/a für meinen F10. Die Selbstbeteiligung sollte nicht so viel ausmachen und freie Werkstattwahl und grobe Fahrlässigkeit ist mitversichert. Klar, ist Äpfel mit Birnen, weil sicherlich andere Regionalklassen und andere Motorisierung, aber das Doppelt beim Preis bei fast gleicher SF ist schon viel.

Ansonsten volle Zustimmung pro BMW F10/F11, ist einfach ein fantastisches Fahrzeug.

@warmachine79:
der 35d hat natürlich richtig Druck, allerdings ist die Laufruhe im 30d spürbar besser, weniger fehleranfällig ist er ebenfalls. Wenns auf die letzten Nm/PS nicht ankommt, würde ich zum 30d raten und ggf. das Performance Paket nachrüsten, dann kommt man auch wieder auf 300PS.
Ok, da könntest Du Recht haben, bin nur mal spaßeshalber den Wagen von einem Arbeitskollegen gefahren, da achtet man nicht auf Laufruhe sondern wartet bis der Motor warm ist und gibt dann Stoff :D.

135i
2017-12-09, 00:22:20
Warte auf den Neuen :D. 11,1 Sekunden auf 200. Damit ist man in der Liga der Supersportwagen. Z.B. kann der F50 und der GT1 996 einpacken.


Den meinte ich doch, wird doch schon produziert.
Als 2twagen , quasi als Spasskarre, könnte dann der Porsche GT2 RS dienen.

Mal schauen , wie sich meine gekauften Futures, auf Lamm-und Rinderhälften weiterhin entwickeln.
Bin da seit 2015 im Terminkontrakt tätig. Lohnt sich echt, dank unserer Goldstücke :D

Hamster
2017-12-09, 08:24:41
Wolltest du nich deinen 135i Jahrzehntelang fahren? :uponder:

sun-man
2017-12-09, 08:50:09
Ein Arbeitskollege hat letzte Woche den Kia Stinger (V6, 370PS) bekommen. Da wir Weihnachtsfeier hatten sind war mal ne Runde A5/648 gefahren. Meine Güte :D. Wie geil es einfach ist bei dem Wetter den Allrad zu genießen. Ich bin natürlich nicht gefahren, 370PS, Neuwagen....selbst wenn er es angeboten hätte wärs mir zu heiß gewesen.

stav0815
2017-12-09, 10:13:23
Der Kia Stinger ist auch echt ne krasse Kiste.
Vorallem die Optionen:

Diesel -> Frontantrieb
4 Zyl. Benzin -> Heckantrieb
V6 Benzin -> Allrad

Ist wie bei der Mercedes V-Klasse ("Zu haben mit Front-, Heck-, oder Allradantrieb") :freak:

Tyrann
2017-12-09, 10:19:43
Auch der Diesel hat Hinterradantrieb.

stav0815
2017-12-09, 10:28:07
Im Konfigurator steht beim 2.2 CRDI "FWD" :confused:

Tyrann
2017-12-09, 10:31:39
Sicher ein Copy & Paste Fehler.

Joe
2017-12-09, 11:48:12
Gestern den Cupra das erste mal im Schnee bewegt :biggrin:

Der Allrad ist exzellent. Die nicht geräumte Bergstraße Straße mit 20-30cm Neuschnee hoch auf die Alm ging problemlos, auch wenn stellenweise alle vier Räder Schlupf hatten. Einfach in Sportmodus und abfahrt. Quer geht er auch gut!

Mr.Ice
2017-12-09, 13:43:24
Ich bin den Motor in etwas größer mal gefahren (als 435d). Das ist eine böse Dampframme. Das dürfte der beste Dieselmotor sein, den man im Moment bekommt, auch als x30d, ist ja der gleiche Grundmotor.

Der D3 Alpina soll sau gut gehen :D 350 PS 700NM. ca 280kmh Top speed.
Aber die Optik geht irgednwie gar nicht und auch von Innen her wärs nicht meins.

Deine Versicherung ist echt richtig saftig, ich zahle bei 25% Beitragssatz, aber VK 500/ TK 300 SB, nur 460€/a für meinen F10. Die Selbstbeteiligung sollte nicht so viel ausmachen und freie Werkstattwahl und grobe Fahrlässigkeit ist mitversichert. Klar, ist Äpfel mit Birnen, weil sicherlich andere Regionalklassen und andere Motorisierung, aber das Doppelt beim Preis bei fast gleicher SF ist schon viel.

Ansonsten volle Zustimmung pro BMW F10/F11, ist einfach ein fantastisches Fahrzeug.

@warmachine79:
der 35d hat natürlich richtig Druck, allerdings ist die Laufruhe im 30d spürbar besser, weniger fehleranfällig ist er ebenfalls. Wenns auf die letzten Nm/PS nicht ankommt, würde ich zum 30d raten und ggf. das Performance Paket nachrüsten, dann kommt man auch wieder auf 300PS.

Ich meine aber das der 35D eine andere Nockenwelle hat ?:uponder:
Da er Baugleich mit dem M Diesel Perfomance modell ist.

Meine mal gelesen zu haben das er sich fürs Chiptuning besser eignet als der der 530D.

Tigershark
2017-12-09, 14:30:50
Der D3 Alpina soll sau gut gehen :D 350 PS 700NM. ca 280kmh Top speed.
Aber die Optik geht irgednwie gar nicht und auch von Innen her wärs gar nicht meins.

ALPINA muss man mögen. Ich mag's - auch die Felgrn, allerdings sind die eine bitch, was Reinigung angeht...

Jego - ja, ich hab mit der Allianz und dem Tarif jetzt auch nicht die billigste Variante gewählt, unter anderem weil ich so noch 24 Monate vollen Kaufpreisersatz bei einem entspreche den Schaden habe, aber ich habe auch mit den üblichen Verdächtigen verglichen und das was um +/- 100-150€ alles ahnlich. Schon krass...

Jego
2017-12-10, 15:25:40
[...]

Ich meine aber das der 35D eine andere Nockenwelle hat ?:uponder:
Da er Baugleich mit dem M Diesel Perfomance modell ist.

Meine mal gelesen zu haben das er sich fürs Chiptuning besser eignet als der der 530D.

Die M-Performance Diesel aka 50d haben mehr Turbolader. Zu F10-Zeiten waren es 3 Turbolader, seit G01 4 Turbolader.:freak:

Da hört der Spaß für mich irgendwie auf.

135i
2017-12-10, 21:21:24
Wolltest du nich deinen 135i Jahrzehntelang fahren? :uponder:

Er würde dann in der Familie verbleiben.
Bisher ca. 91000km-Keine Ausfälle, absolut zuverlässig, sowas verkauft man doch nicht :)

Timbaloo
2017-12-10, 21:47:14
Was haltet ihr denn vom neuen Renault Alpine? Das Gewicht spricht mich an. Preis klingt auch ok.

Lawmachine79
2017-12-10, 22:41:08
Den meinte ich doch, wird doch schon produziert.
Als 2twagen , quasi als Spasskarre, könnte dann der Porsche GT2 RS dienen.

Mal schauen , wie sich meine gekauften Futures, auf Lamm-und Rinderhälften weiterhin entwickeln.
Bin da seit 2015 im Terminkontrakt tätig. Lohnt sich echt, dank unserer Goldstücke :D
Dank welcher Goldstücke? Gerne per PM :D.

ALPINA muss man mögen. Ich mag's - auch die Felgrn, allerdings sind die eine bitch, was Reinigung angeht...

Jego - ja, ich hab mit der Allianz und dem Tarif jetzt auch nicht die billigste Variante gewählt, unter anderem weil ich so noch 24 Monate vollen Kaufpreisersatz bei einem entspreche den Schaden habe, aber ich habe auch mit den üblichen Verdächtigen verglichen und das was um +/- 100-150€ alles ahnlich. Schon krass...
Ich liebe Alpina. Mit 18 dachte ich, ein Auto wäre dazu da, um von A nach B zu kommen, ich fuhr einen 50PS Escort "Laser" (lol) 1.1. Dann hat sich der Freund eines Freundes einen Alpina B3 2.7 (Basis E30, 204 PS) gekauft, für damals 20.000 DM (kein Scheiß. Heute ist das Ding wschl. über 50k wert; alte B3 findet man jdf. nirgends mehr). Seit ich mitgefahren bin, finde ich Autos geil. Das Grinsen ging mir stundenlang nicht aus dem Gesicht. Dabei braucht das Ding bestimmt 7 Sekunden auf 100 (war auch noch ein Cabrio). Aber das war damals eine andere Welt. Den Innenraum von Alpina finde ich auch traumhaft. Dann hat der BMW nicht nur die bessere Technik, sondern sieht auch innen wertiger aus als ein Audi.

Argo Zero
2017-12-10, 22:49:48
Was haltet ihr denn vom neuen Renault Alpine? Das Gewicht spricht mich an. Preis klingt auch ok.

Wenn dich das Automatikgetriebe nicht stört in einem leichten Sportwagen, ist es durchaus eine neue Option.

Timbaloo
2017-12-10, 23:59:39
Wenn dich das Automatikgetriebe nicht stört in einem leichten Sportwagen, ist es durchaus eine neue Option.
Ganz ehrlich: Wenn das DKG gut ist, dann wäre mir das sogar fast lieber als ein Schaltgetriebe, da alltagstauglicher. Wie gesagt, wenn es gut ist.

Bin gespannt auf die Tests :)

Edit: Oh nice, du bist ja Mod :)

spike.sp.
2017-12-11, 07:38:59
Meiner nach der Wäsche und im Arbeitsgebiet auf der Alm :D
Einfahrphase fast vorbei, 1780km aufm Tacho.
Bisher mit dem 184PS B48 gut zufrieden, bei meiner Pendelstrecke (135km, 2/3 Autobahn, 1/3 kurvige Landstraße) pendelt sich der Gesamtverbrauch bei ca. 8,5L/100km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 95 Km/h ein.

deLuxX`
2017-12-11, 18:20:16
Meiner nach der Wäsche und im Arbeitsgebiet auf der Alm :D
Einfahrphase fast vorbei, 1780km aufm Tacho.
Bisher mit dem 184PS B48 gut zufrieden, bei meiner Pendelstrecke (135km, 2/3 Autobahn, 1/3 kurvige Landstraße) pendelt sich der Gesamtverbrauch bei ca. 8,5L/100km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 95 Km/h ein.
Der F32 ist einfach ein schönes Auto.:up:
Automatik?

Meinem F22 nächstes Jahr bleibt Schnee aber zum Glück erspart. :D

Haarmann
2017-12-11, 19:36:57
Was haltet ihr denn vom neuen Renault Alpine? Das Gewicht spricht mich an. Preis klingt auch ok.

Gewicht spricht mich an - Leistung passt dazu.

Keine Handschaltung... Puristenkarre mit Automat? Wirklich? Muss das sein?

derpinguin
2017-12-11, 19:40:16
Aber die Optik geht irgednwie gar nicht und auch von Innen her wärs nicht meins.


Wo ist das Problem?

spike.sp.
2017-12-11, 19:58:55
Der F32 ist einfach ein schönes Auto.:up:
Automatik?

Meinem F22 nächstes Jahr bleibt Schnee aber zum Glück erspart. :D

Sportautomatik mir Xdrive (zwangsweise da ich in der Arbeit oft bei Schnee eine kurvige bergstrasse hochfahren muss. :)

Schön wäre der 430i gewesen, aber das hat die Geldtasche nicht mitgemacht. Und die jährlichen kosten waren hier in Österreich auch erheblich mehr gewesen.

Bin super happy. Jedesmal wenn ich das Auto sehe, fange ich an zu grinsen. :D

Mr.Ice
2017-12-11, 21:27:16
Wo ist das Problem?

wie Tigershark schon sagte Alpina muss man mögen und ich mags nicht.
Da finde ich ein 3er M Sport um welten schöner.

derpinguin
2017-12-11, 21:34:37
Ich versuche nur nachzuvollziehen, was dich optisch an Alpina stört. Ich sehe da nichts so komisches, dass es polarisieren würde. Sieht doch aus wie ein 3er.

Hamster
2017-12-11, 21:47:40
Ich versuche nur nachzuvollziehen, was dich optisch an Alpina stört. Ich sehe da nichts so komisches, dass es polarisieren würde. Sieht doch aus wie ein 3er.

Alpina ist geil! Alleine die Felgen :heart:
Was aber in der Tat nicht geht ist die 4-flutige AGA bei den neueren Modellen. Wirkt auf mich leider zu prollig.

Tigershark
2017-12-11, 23:52:29
Alpina ist geil! Alleine die Felgen :heart:
Was aber in der Tat nicht geht ist die 4-flutige AGA bei den neueren Modellen. Wirkt auf mich leider zu prollig.

Da stimme ich zu. ALPINA war und ist für mich Understatement, und da passt das nicht so wirklich. Wobei - hier kann man es wenigstens noch halbwegs mit Notwendigkeit rechtfertigen...bei der Leistung :-)

Argo Zero
2017-12-12, 11:34:53
Ganz ehrlich: Wenn das DKG gut ist, dann wäre mir das sogar fast lieber als ein Schaltgetriebe, da alltagstauglicher. Wie gesagt, wenn es gut ist.

Bin gespannt auf die Tests :)

Edit: Oh nice, du bist ja Mod :)

Mod? Das hat dir der Teufel verraten :freak:

Zum Getriebe. Anscheinend schaltet der sogar im Sport-Modus automatisch für dich hoch.

https://youtu.be/FuCCpaI6y-k?t=12m2s

Da frage ich mich immer: Warum :(

[dzp]Viper
2017-12-12, 11:43:53
Argo, ich würde ja den Alfa 4c nehmen und damit zum Tuner gehen. Gibt mittlerweile diverse Anbieter und es kommen immer so um die 280-300PS raus. Das reicht zum Spaß haben. Teuer ist es trotzdem.. egal welchen Wagen man in der Klasse nimmt :(

Wobei die Innenraumqualität der neuen Alpine wohl echt toll ist. Deutlich besser als beim 4C ;)

/edit:
Das Hochschalten würde mich nicht stören. In einem anderen Video (was ich schon gesehen habe) wurde gesagt, dass das wirklich erst ganz kurz vor dem Drehzahlbegrenzer gemacht wird damit man nicht im Drehzahlbegrenzer landet.

/edit2: Ich würde doch den Alpine nehmen statt den 4c... ;D

Argo Zero
2017-12-12, 11:46:36
Ich hau meine Lise oft absichtlich in den Drehzahlbegrenzer im Tunnel weil das laut knallt inkl. Feuer aus dem Pott :D
Aber wenn man dann versehentlich 2x schaltet ist das unsexy.
Auch unsexy wenn beim Drift die Leistung verschwindet, weil das Auto hochschaltet.
Muss alles nicht sein...

Timbaloo
2017-12-12, 12:30:41
Das Ding wird doch einen Manuell-Modus haben?

Argo Zero
2017-12-12, 12:32:16
Klar. Gibt nur Autos, die schalten für dich automatisch hoch, kommst du in die Nähe des Drehzahlbegrenzers. Das macht den Drehzahlbegrenzer als solches nur irgendwie obsolet.

Timbaloo
2017-12-12, 12:35:39
Achso, jetzt verstanden. Naja, das wäre für mich zu verschmerzen. Solange das Getriebe nicht 3 Dekaden lang den "richtigen" Gang suchen muss :P

Edit: Bei einem reinen Sauger sicherlich ärgerlich, aber mit einem recht start aufgeladenen R4 ist der Enddrehzahlbereich nicht mehr ganz so interessant.

sun-man
2017-12-12, 19:46:38
Schwarmwissen.

Passat B8 - Handschalter
Schonmal jemand gehört das man nicht schalten kann bzw alles was "nach vorne" geht ging, nach hinten eben nicht. Kupplung konnte man wohl treten und fühlte sich normal an. Es war zwar kalt, aber nicht sooooo kalt. Als er warm war wars vorbei und seitdem wohl auch alles OK.

Hamster
2017-12-12, 20:05:25
Klar. Gibt nur Autos, die schalten für dich automatisch hoch, kommst du in die Nähe des Drehzahlbegrenzers. Das macht den Drehzahlbegrenzer als solches nur irgendwie obsolet.

Selbst mein oller 320d hält im „Sportmodus“ den Gang.
Dann wirds ein Alpina doch wohl auch tun.

Niall
2017-12-12, 20:26:16
Schwarmwissen.

Passat B8 - Handschalter
Schonmal jemand gehört das man nicht schalten kann bzw alles was "nach vorne" geht ging, nach hinten eben nicht. Kupplung konnte man wohl treten und fühlte sich normal an. Es war zwar kalt, aber nicht sooooo kalt. Als er warm war wars vorbei und seitdem wohl auch alles OK.

Kenne ich von meinem Ex-Swift-Sport 2012er Modell mit dem Ersten Gang. Das war teilweise nicht lustig. Sobald der ganze Antriebsstrang auf Temperatur war, fluppte alles. Im Zweifel einfach kurz die Kupplung ein- und ausrücken und schauen ob es dann geht. Wenn es nicht besser wird, mal in der Werkstatt vorbei, manchmal hilft hier ein Getriebeölwechsel.

Eco
2017-12-12, 20:33:11
Selbst mein oller 320d hält im „Sportmodus“ den Gang.
Dann wirds ein Alpina doch wohl auch tun.
Bist Du Dir da sicher? Mein 330d schaltet im Begrenzer auch im Sportmodus hoch (und nebenbei bei zu niedriger Drehzahl runter).

Marodeur
2017-12-12, 20:45:30
Meine Schwiegermutter fällt grad vom Glauben ab.

10 Jahre 'alter' Ford Mondeo 2.0 TDCI mit 115.000 km... Heim gefahren auf einmal gehts Kupplungspedal durch. Heut kam die Diagnose. Komplette Kupplung im Arsch, 1.500 € Reparaturkosten... :freak:

Hamster
2017-12-12, 20:48:14
Bist Du Dir da sicher? Mein 330d schaltet im Begrenzer auch im Sportmodus hoch (und nebenbei bei zu niedriger Drehzahl runter).

Runter kann ich bestätigen, wenn die Drehzahl zuweit absinkt (was auch OK ist, besser als den Motor abzuwürgen).

Aber er hält definitiv die Drehzahl im Begrenzer. Ob er das auch für eine längere Zeit macht oder dann doch irgendwann schaltet, kann ich jedoch nicht sagen.

Plutos
2017-12-12, 20:55:45
Selbst mein oller 320d hält im „Sportmodus“ den Gang.

Bist Du Dir da sicher? Mein 330d schaltet im Begrenzer auch im Sportmodus hoch (und nebenbei bei zu niedriger Drehzahl runter).
Runter kann ich bestätigen, wenn die Drehzahl zuweit absinkt (was auch OK ist, besser als den Motor abzuwürgen).

Aber er hält definitiv die Drehzahl im Begrenzer. Ob er das auch für eine längere Zeit macht oder dann doch irgendwann schaltet, kann ich jedoch nicht sagen.
Also mich würde das auch wundern. Wo wäre der Sinn einer Automatik, wenn sie nur in eine Richtung, nämlich runter, schaltet? :confused: Ich habe allerdings auch noch nie bewusst drauf geachtet, verwende den "Sportmodus" aber auch praktisch nicht.

Hamster
2017-12-12, 21:06:58
Also mich würde das auch wundern. Wo wäre der Sinn einer Automatik, wenn sie nur in eine Richtung, nämlich runter, schaltet? :confused: Ich habe allerdings auch noch nie bewusst drauf geachtet, verwende den "Sportmodus" aber auch praktisch nicht.

Manueller Sportmodus ist gemeint.
Hab ja nicht umsonst Schaltwippen :)