PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 [60] 61 62

Mr.Bug
2019-07-09, 19:43:16
Hab den Kia ProCeed GT seit ca. 1,5 Monaten als Handschalter ohne Panoramadach und bin auch wirklich restlos begeistert!

Ursprünglich weder Marke, noch Modell auf dem Radar gehabt - dann zufällig bei lokaler Besichtigungstour in einem benachbarten Autohaus gesehen und verdammt positiv beeindruckt gewesen, weil er mich rein vom Design & der Verarbeitung her unmittelbar angesprochen hat. Anschliessend eine Probefahrt vereinbart - die mich schliesslich restlos überzeugt hat.

Albert Biermann, seines Zeichens Ex-Fahrwerksspezi bei BMW (M) und nun bei Hyundai-Kia, haben das Fahrwerk 6 Monate auf der Nordschleife abgestimmt. Das merkt man - es ist nicht zu hart, zeigt genügend Komfort und hat trotzdem nahezu keinerlei Wankbewegung. Im Sportmodus werden Dämpfer, Lenkung, Gasannahme schärfer und der Klappenauspuff aktiviert. Auf kurvigen Landstrassen wirklich ein Träumchen, er zieht für seine 204 PS verdammt gut ab!

Man muss sich auch mal vor Augen führen: Leergewicht beträgt in voller Ausstattung mit allen Extras nur 1429 kg für einen Shooting Brake Kombi - als Vergleich: 3er BMW Touring 1.640 bis 1.820 kg, Audi A6 Kombi 1.780 bis 1.965 kg (!)

Der Sitz fährt automatisch nach hinten, wenn man einsteigen möchte - induktive Ladestation fürs Smartphone, bestickte Sportledersitze mit ausfahrbarer Lendenwirbelstütze, automatisches Ein- und ausparken etc..bei unseren heimischen Automarken hätte mich eine vergleichbare Ausstattung 20K+ mehr gekostet.

Überrascht hat mich letztlich die positiven Reaktionen der Mitmenschen - das kenn ich als Käferfahrer, aber im ProCeed war es doch etwas ungewohnt ;) Man wird beim tanken / Parkplatz auf den Wagen angesprochen, das Design gelobt, Fragen gestellt etc...er scheint als Exot Neugier auszulösen.

Ich kann nur jedem raten, der sich für einen sportlicheren Kombi interessiert: Fahrt ihn mal Probe...das bereut niemand.

Hut ab an Kia!

Nicht meiner, aber auch in weiss ein Pupillenschmeichler...

https://s18.directupload.net/images/190709/g38teg2u.jpg

1337
2019-07-09, 20:04:16
Hab den Kia ProCeed GT seit ca. 1,5 Monaten als Handschalter ohne Panoramadach und bin auch wirklich restlos begeistert!

Ursprünglich weder Marke, noch Modell auf dem Radar gehabt - dann zufällig bei lokaler Besichtigungstour in einem benachbarten Autohaus gesehen und verdammt positiv beeindruckt gewesen, weil er mich rein vom Design & der Verarbeitung her unmittelbar angesprochen hat. Anschliessend eine Probefahrt vereinbart - die mich schliesslich restlos überzeugt hat.

Albert Biermann, seines Zeichens Ex-Fahrwerksspezi bei BMW (M) und nun bei Hyundai-Kia, haben das Fahrwerk 6 Monate auf der Nordschleife abgestimmt. Das merkt man - es ist nicht zu hart, zeigt genügend Komfort und hat trotzdem nahezu keinerlei Wankbewegung. Im Sportmodus werden Dämpfer, Lenkung, Gasannahme schärfer und der Klappenauspuff aktiviert. Auf kurvigen Landstrassen wirklich ein Träumchen, er zieht für seine 204 PS verdammt gut ab!

Man muss sich auch mal vor Augen führen: Leergewicht beträgt in voller Ausstattung mit allen Extras nur 1429 kg für einen Shooting Brake Kombi - als Vergleich: 3er BMW Touring 1.640 bis 1.820 kg, Audi A6 Kombi 1.780 bis 1.965 kg (!)

Der Sitz fährt automatisch nach hinten, wenn man einsteigen möchte - induktive Ladestation fürs Smartphone, bestickte Sportledersitze mit ausfahrbarer Lendenwirbelstütze, automatisches Ein- und ausparken etc..bei unseren heimischen Automarken hätte mich eine vergleichbare Ausstattung 20K+ mehr gekostet.

Überrascht hat mich letztlich die positiven Reaktionen der Mitmenschen - das kenn ich als Käferfahrer, aber im ProCeed war es doch etwas ungewohnt ;) Man wird beim tanken / Parkplatz auf den Wagen angesprochen, das Design gelobt, Fragen gestellt etc...er scheint als Exot Neugier auszulösen.

Ich kann nur jedem raten, der sich für einen sportlicheren Kombi interessiert: Fahrt ihn mal Probe...das bereut niemand.

Hut ab an Kia!

Nicht meiner, aber auch in weiss ein Pupillenschmeichler...

https://s18.directupload.net/images/190709/g38teg2u.jpg


Danke für dein Feedback, ich werde wohl diese Woche bestellen - außer die Vernunftsschelle holt mich ein. Bei der Farbe schwanke ich zwischen weiß (iVm. dem Glasdach sehr hübsch) oder Pentametal (grau).

Mr.Bug
2019-07-09, 22:38:36
Sei ruhig unvernünftig :D Hab ihn in Penta, auch mein Favourit neben weiss - da kommen einfach die schwarz-rot Kontraste am besten zur Geltung. Alternativ geht natürlich auch Leasing - ohne Anzahlung bist bei unter 300 € und 48 Monaten Laufzeit. Auch ne Ansage.

Jedenfalls viel Spass! :)

[MK2]Mythos
2019-07-09, 22:44:28
Mal was grundsätzliches: Wenn ich lese dass irgendwelche Spezis angeblich Serienfahrwerke von Daily-Drivern auf irgendwelchen Rennstrecken abgestimmt haben sollen, dann muss ich schmunzeln.

Als wäre Rennstreckenbetrieb in irgend einer Form relevant für solche Fahrzeuge. Das eignet sich als Werbung natürlich wunderbar, aber Straßenfahrzeuge werden auf Straßen abgestimmt, es wird natürlich auch geprüft wie ein Fahrwerk auf einer Rennstrecke performed, aber das ist nicht mal Ansatzweise das Target bei so einem Auto und maximal zweitrangig.

Mr.Bug
2019-07-09, 23:06:17
Mythos;12044687']Mal was grundsätzliches: Wenn ich lese dass irgendwelche Spezis angeblich Serienfahrwerke von Daily-Drivern auf irgendwelchen Rennstrecken abgestimmt haben sollen, dann muss ich schmunzeln.

Als wäre Rennstreckenbetrieb in irgend einer Form relevant für solche Fahrzeuge. Das eignet sich als Werbung natürlich wunderbar, aber Straßenfahrzeuge werden auf Straßen abgestimmt, es wird natürlich auch geprüft wie ein Fahrwerk auf einer Rennstrecke performed, aber das ist nicht mal Ansatzweise das Target bei so einem Auto und maximal zweitrangig.

Da hast du natürlich recht - ist kein Renn- oder Tourenwagen. ;) Aber zumindest bei den richtigen GT-Modellen (Auch dem Vorgänger Ceed) hat man ca. 480 Testrunden (etwas über 10.000km) auf der Nordschleife gedreht. Top-Rundenzeit war: 8:45 Minuten. Nur zum Spass & bisschen Publicity macht man sowas ja auch nicht...(obwohl) :D Der Biermann ist kein Laie, war nicht umsonst 30 Jahre bei BMW und hat u.a. den E30 M3 entwickelt.

Hamster
2019-07-10, 00:12:32
Vermutlich kostet alleine das bei BMW so viel wie der halbe KIA.
Zudem kann sich der gefällige Kunde dann auch für den Stinger entscheiden und muss nicht mit der 2'er Affenschaukel rumfahren und einen auf dicke Hose im Stau machen. Keine Ahnung was an dem so gut sein soll. Ich hatte den ja als Grand Tourer mal, war durchaus froh die Karre nicht privat fahren zu müssen. Das was man fürs Geld kriegt war wirklich nicht genug, wenn auch ausreichend.

Na damit bestätigst du es doch: der 2er ist kein schöner Pampersbomber und dennoch performt er besser als ein stärkerer und auf sportlich getrimmter Kombi. Kurios, nich wahr?

x-force
2019-07-10, 00:32:21
Nur zum Spass & bisschen Publicity macht man sowas ja auch nicht...

kenner wissen:

die nordschleife hat mehr oder weniger alles was man im straßenverkehr findet und etwas mehr, dazu hat sie den charakter einer landstraße.

wenn das fahrwerk dort funktioniert, funktioniert es überall
in dem sinne ist die nordschleife keine rennstrecke und ein setup für die nordschleife ist bei weitem nicht optimal für eine normale(moderne) rennstrecke.

Na damit bestätigst du es doch: der 2er ist kein schöner Pampersbomber und dennoch performt er besser als ein stärkerer und auf sportlich getrimmter Kombi. Kurios, nich wahr?

guck dir das video von jp an wo er bei hyundai ist. zweiter teil insbesondere.
es geht hyundai nicht um perfomance gemessen mit der uhr, sondern gemessen am pulsschlag und der freude am fahren.

Worf
2019-07-10, 00:52:28
Kia ProCeed:
Was für ein schönes Auto und als GT mit 204 PS gut und interessant ausgestattet :)

€dit: Da komme ich ins grübeln :ucrazy4:

der_roadrunner
2019-07-10, 08:18:49
Gefühlt fährt man gar nicht mehr das Auto sondern man gibt dem Auto Befehle, das die Befehle dann umsetzt, irgendwie ist man total "in Watte gepackt" und abgeschirrmt.

Guten morgen! Es ist schon länger so, dass der Fahrer nur noch Wünsche an das Auto vermittelt, was dieses dann umsetzt. Wenn du noch was fahren willst, was eben nur macht, was du möchtest, dann musst du eben was altes nehmen. ;)

der roadrunner

sun-man
2019-07-10, 08:30:19
Na damit bestätigst du es doch: der 2er ist kein schöner Pampersbomber und dennoch performt er besser als ein stärkerer und auf sportlich getrimmter Kombi. Kurios, nich wahr?
keine Ahnung ob die Karre besser "performt". Ich wohne in Rhein Main und muss hier keine 226 GPS fahren und aufs Handy starren um mich im Pampersbomber wohl zu fühlen.

EBBES
2019-07-10, 08:47:15
Ist der Motor verwandt mit dem 4.2 V8 oder ist das eine Neuentwicklung? Bohrung ist jedenfalls gleich geblieben.


Ne ist ein neuer Motor (4l mit heißem V), der eher mehr Leistung bringt als angegeben, meiner hatte 22PS mehr als im Schein steht und hatte
0-100~4,4s und 100-200~11,3s.
Im gegensatz dazu hat der 4.2 V8 der ja gut und gerne 10% weniger als Werksangabe.

Badesalz
2019-07-10, 09:40:15
Mythos;12044687']Mal was grundsätzliches: Wenn ich lese dass irgendwelche Spezis angeblich Serienfahrwerke von Daily-Drivern auf irgendwelchen Rennstrecken abgestimmt haben sollen, dann muss ich schmunzeln.

Als wäre Rennstreckenbetrieb in irgend einer Form relevant für solche Fahrzeuge. Das eignet sich als Werbung natürlich wunderbar, aber Straßenfahrzeuge werden auf Straßen abgestimmt […]:confused: Nordschleife = Landstraße. Man kann da schon herausfinden, ob man die Stabis nicht doch bisschen steifer machen könnte, die Lagerung der Achsen nicht doch bisschen strammer (Gummilager) und ob man die ab Werk Fahrwerkgeometrie nicht doch kleinwenig anpassen könnte. Und dann schauen wie sich das im Alltag macht (Komfort) und ob das nennenswert größeren Reifenverschließ bedeutet. ABSTIMMUNG eben.

Daß man damit so einen in der Fahrzeugklasse ab Werk-Topzeiten-Fahrwerk entwickelt, das behauptet hier niemand und "der Spezi" behauptet das ja auch nicht. Um was geht es also?

Schnitzl
2019-07-10, 09:44:37
Dann nehmt meinetwegen einen 2er Active Tourer. Die Familienkutsche beschleunigt mit 192PS gleich schnell wie der Kia fährt aber schneller.

Und mir egal wieviel Hubraum die haben. Wenn die Leistung anliegt aber überhaupt nicht umgesetzt werden kann, stimmt mMn etwas nicht.
leider ist das (mit anderen Dingen wie z.B. Gewicht, Getriebe- und Achsübersetzung, Rad/Reifen/Felgengröße, cw-Wert, Bohrung, Hub) nicht wirklich egal.
Kommt immer auf die Umsetzung an.
inwiefern die Zahlen erreicht werden ist dann auch immer die Frage.
Wenn BMW Walter Röhrl ans Steuer setzt ist der evtl. schneller als der Ingenieur von Kia ;)

Hamster
2019-07-10, 09:48:28
keine Ahnung ob die Karre besser "performt". Ich wohne in Rhein Main und muss hier keine 226 GPS fahren und aufs Handy starren um mich im Pampersbomber wohl zu fühlen.

In meinem Rhein-Main-Gebiet fahre ich regelmäßig schnell ;)

sun-man
2019-07-10, 09:51:59
Dann ist das bei Dir anders. FFM WI Darmstadt geht nur nachts um 3, und da penne ich.

Argo Zero
2019-07-10, 10:24:29
Mittags sind die Landstraßen hier auch recht leer. =)

sun-man
2019-07-10, 10:25:55
Und da fährt man dann 223 GPS um zu sehen was geht? Ja nee, is klar.

Hamster
2019-07-10, 10:35:03
Dann ist das bei Dir anders. FFM WI Darmstadt geht nur nachts um 3, und da penne ich.

Im Berufsverkehr morgens/früher Abend natürlich nicht möglich.
Zu allen anderen Zeiten meistens jedoch kein Problem.

sun-man
2019-07-10, 10:45:02
Ist ja auch Wurst. Ich wüsste nicht wo und ich bin regelmäßig zwischen Hanau, Offenbach, Wiesbaden, DA/Mainz unterwegs. Da kann man sicher MAL für 300m schneller fahren, aber das wars dann auch. So langsam ist meine Mühle ja nun auch nicht, oder wir kriegen nen Wagen vom Amt. Aber, wie gesagt, ist aj auch Wurst. Da ist es auf jeden Fall egal ob man nen 2'er Grad Tour oder nen ProCeed (schick) oder nen 5l Mustang fährt. Aber u.U. bin ich auch zu alt :D :D :D :D

Argo Zero
2019-07-10, 11:39:30
Und da fährt man dann 223 GPS um zu sehen was geht? Ja nee, is klar.

Wenn dein KFZ es bis zur nächsten Kurve schafft. Ich glaubs aber nicht :D
Ich verstehe diese Höchstgeschwindigkeits-Vergleiche sowieso nicht. Es ist so langweilig. Wenn du stattdessen mit 100 Klamotten auf eine Kurve zusegelst, die maximal mit 40 km/h zu fahren ist und du den Bremspunkt finden musst damit du dem Baum nicht Guten Tag sagst, ist das ein völlig anderes Gefühl als "geil Autobahn 200 km/h" ^^

sun-man
2019-07-10, 11:44:16
Ich freu mich schon auf den Norden. Endlich wieder kappeln/Flensburg auf der alten Strecke fahren. Dat ist mit dem diggen Schauckelschiff zwar nicht so knackig, macht aber Spaß.
Zumindest besser als die Serpentinen am Hunsrück runter zu jagen und dann mit der Bremse ins Leere zu treten :(

Savay
2019-07-10, 12:32:49
Krass, für das Auto, das er ist, säuft der A3 3.2 ja wie ein Loch.

Halte ich übrigens ohne Kontext für etwas komische Zahl...
Ich komme mit dem TT 8J und gleichem Motor (mit S-Tronic) auf Overall 9,6 bis 10l über die letzten 5000km. (so ziemlich ein Drittel Mix!)
Rein Landstraße liegt der oft bei einzelnen Strecken sogar nur bei 8,5l. (wenn alles dicht ist und man wirklich eher hinterher rollen muss)

>12,5l sind irgendwie bestenfalls bei einem wirklich aggressivem Fahrstil auf der Autobahn, Stop n Go Kurzstrecke wenn die Karre nicht warm wird oder wenn ich auf der Landstraße dauernd im S Modus rollen lasse und dauernd das Vollgas/Vollbremse Spielchen spiele drin. :freak: Sprich: dazu muss ich mich schon vlgw. drum bemühen das Ding so zum saufen zu bekommen!

Gut, der TT wiegt minimal weniger und die Stirnfläche ist kleiner, aber das wird wohl keinen so großen Einfluss wie das Fahrprofil und der Fahrer haben.
Evtl. Handschalter und nicht konsequent genug runtergeschaltet?! Wenn man den Motor dauernd bei 3000-4000rpm+ drehen lässt nimmt der sich dann natürlich was er will.

Badesalz
2019-07-10, 12:51:29
@Savay
Der 3.2 wurde leider nie fertig programmiert :freak: Verbrauch wie Leistung kann man erst brauchbar beurteilen, wenn NWT 3 drauf läuft.
Sonst fährt man nur mit einer halbfertigen Motorsoft rum :wink: Gleiche Fahrweise, bis 1.5L weniger Verbrauch (!)
Oder Leistung, untenrum feststellbar (wegen: spüren) mehr, obenrum kratzt man an 270PS.

Ist der einzige Sauger den ICH kenne wo Chiptuning wirklich Sinn macht. Liegt aber halt weniger an irgendwelcher tollen Technik als an der recht dürftigen OEM Software.

ps:
Daß man ohne NWT zwischen 11 und 12 liegt ist aber in der Tat eher der Schnitt als Seltenheit ;)

Savay
2019-07-10, 13:45:52
Ok das ist mir neu!
Ob die beiden Vorbesitzer da was gemacht haben weiß ich nicht. Der von dem ich ihn gekauft hatte wohl eher nicht, der hat zumindest nix gesagt
Oder hat Audi selbst da mal was gemacht?

Hab den Hobel allerdings schon 6 Jahre und lange wollte ich den nicht mehr fahren. (Auch wenn es irgendwie schon ein bisschen schwer fällt ihn abzugeben, vor allem wenn die bislang sinnigsten alternativen eher R4 sind. :wink:)
Die 260+PS oben rum könnten aber gefühlt bei meinem schon jetzt passen...nen Facelift 8J TTS ist nicht wirklich schneller, erst die FV, wobei ich das immer auf die TTS geschoben hatte. Seltsam.
Die S-Tronic schaltet bei meinem auch etwas ruppiger als ich es sonst kenne und dreht im S-Modus etwas in den Roten Bereich. :|

Naja...wie auch immer...ich komme jedenfalls nur schwer auf diese Verbrauchswerte, wobei das evtl. auch mit der Fahrweise zu tun hat.

Lawmachine79
2019-07-10, 13:59:06
@Savay
Der 3.2 wurde leider nie fertig programmiert :freak: Verbrauch wie Leistung kann man erst brauchbar beurteilen, wenn NWT 3 drauf läuft.
Sonst fährt man nur mit einer halbfertigen Motorsoft rum :wink: Gleiche Fahrweise, bis 1.5L weniger Verbrauch (!)
Oder Leistung, untenrum feststellbar (wegen: spüren) mehr, obenrum kratzt man an 270PS.

Ist der einzige Sauger den ICH kenne wo Chiptuning wirklich Sinn macht. Liegt aber halt weniger an irgendwelcher tollen Technik als an der recht dürftigen OEM Software.

ps:
Daß man ohne NWT zwischen 11 und 12 liegt ist aber in der Tat eher der Schnitt als Seltenheit ;)
AAH, ABC (beide VAG), M52B28, N52B30UL, N52B25UL, N53B30UL sind auch gute Chiptuningsauger; das sind Sauger (wie alle gut chipbaren Sauger), die künstlich eingebremst werden (der M52 nicht, der hatte einfach noch potential nach oben und streut auch nach oben). Bei den ersten beiden muss man noch die Drosselklappe bearbeiten (so werden die "gedrosselt"), dann sind ca. 25-30PS drin.

alkorithmus
2019-07-10, 14:12:34
Bestellt: VW Up! Bin mal gespannt wie sich so ein Brüllwürfel im Alltag schlägt. :rolleyes:

Shink
2019-07-10, 14:51:46
Bestellt: VW Up! Bin mal gespannt wie sich so ein Brüllwürfel im Alltag schlägt. :rolleyes:
Passt super zu den anderen Autos im Thread.:freak:

Welchen denn?
€: Finde den super in Sachen "Form follows function". Schade, dass die Turbos nicht mehr bestellbar sind.

1337
2019-07-10, 19:27:58
Sei ruhig unvernünftig :D Hab ihn in Penta, auch mein Favourit neben weiss - da kommen einfach die schwarz-rot Kontraste am besten zur Geltung. Alternativ geht natürlich auch Leasing - ohne Anzahlung bist bei unter 300 € und 48 Monaten Laufzeit. Auch ne Ansage.

Jedenfalls viel Spass! :)

Morgen wird mir der Kaufvertrag zugeschickt, wird bei mir das Deluxe White werden - dank des Metallic-Lacks soll es wohl schöne Perlmutteffekte abgeben, habe dazu paar Videos gesehen. Im Showroom kam es natürlich nicht ganz so rüber. Joa und dann heißt es Kopf/Bauch-Entscheidung walten lassen. :biggrin:

Das neue Kia UVO Infotainment System sieht auch sehr gut aus, zumindest sind die dazugehörigen Videos vielversprechend.

der_roadrunner
2019-07-10, 19:30:14
Bestellt: VW Up! Bin mal gespannt wie sich so ein Brüllwürfel im Alltag schlägt. :rolleyes:

Hoffentlich mit Handschaltung? Die Automatik ist der letzte Rotz. Ansonsten gute und halbwegs günstige Autos. Gibt im Grunde kaum Probleme damit. :up:

der roadrunner

Badesalz
2019-07-11, 10:36:15
@Savay
Du hast SECHS Jahre einen VR6 und kennst NWT nicht :freak: Wozu kauft man sich dann so ein Auto? ;)

Nervöses DSG spricht nicht für NWT. Bei Zoran gibts auch andere DSG-Soft, mit welcher jenes Getriebe spürbar gelassener und trotzdem minimal flinker schaltet.

Im R32/A3 bleibt das Teil aber halt eins: Nasenschwer. Wenn man sich bisschen drum kümmert (damit auch einen Mechaniker an der Hand hat) und die paar Pferdefüße kennt, ist das Teil eigentlich recht angenehm. Von der Technik her beherrschbar. Klang mit wenigen eingriffen erhaben (Klang ist nicht Lautstärke).
Wenn man halt drauf steht. Die Nasenschwere ist aber in der Golfplattform nicht wegtunbar. Bei gleichen Maßnahmen (Fahrwerksteile) ist man leider immer im feststellbaren Nachteil gegenüber dem 2.0T.

Palpatin
2019-07-11, 10:49:52
Morgen wird mir der Kaufvertrag zugeschickt, wird bei mir das Deluxe White werden - dank des Metallic-Lacks soll es wohl schöne Perlmutteffekte abgeben, habe dazu paar Videos gesehen. Im Showroom kam es natürlich nicht ganz so rüber. Joa und dann heißt es Kopf/Bauch-Entscheidung walten lassen. :biggrin:

Das neue Kia UVO Infotainment System sieht auch sehr gut aus, zumindest sind die dazugehörigen Videos vielversprechend.
Hab jetzt auch mal bei KIA Händler wegen Probefahrt angerufen, sieht nach einem netten Ersatz für den A3 meiner Frau aus (nach dem ich schon länger suche) und würde dann auch als Urlaubfamilienauto eingesetzt.

Savay
2019-07-11, 12:16:14
@Savay
Du hast SECHS Jahre einen VR6 und kennst NWT nicht :freak: Wozu kauft man sich dann so ein Auto? ;)

Um es zu fahren und weil der nicht nur irre bequem, für ein Sportcoupé zudem erstaunlich praktisch ist, mir echt Freude bereitet und auch noch sehr geil aussieht?! :rolleyes: War übrigens nie ein explizter VR6 Fan und bin mehr zufällig drauf gekommen.
Am liebsten wäre mir ja ein 5T gewesen! :tongue:

Davon abgesehen läuft die Karre halt einfach und fährt sich auch sehr gut sobald das DSG warm ist...und der streut auch eher nicht nach unten, weshalb ich da nie irgendwelche Probleme ausgemacht hätte.
(Hab nochmal nachgelesen...scheint ja durchaus OEM Stände zu geben bei denen die Nennleistung auf dem Stand durchaus erreicht wird, wodurch NWT eher nur ne Handvoll PS bringt!)
Würde aber die Diskrepanz erklären, warum mir schon manche zu meinem verblüffen erzählt haben, der 211PS Turbo aus dem Facelift ginge schon Werksseitig besser als der VR6...was m.E. ziemlich sicher nicht zutrifft, zumindest bei meinem.

Primär wegen der Steuerkette habe ich halt vor dem kauf mehr recherchiert und dann die ersten Jahre die Messwertblöcke ausgelesen, auf jährlichen Wechsel umgestellt...und da sich bis ca. 150tkm an den Werten (um 0 und -0.5 rum) und auch akustisch nichts geändert hat und ich ihn eigentlich eh länger fahre als ich ursprünglich geplant habe mich dann nicht weiter mit beschäftigt. (jetzt 195tkm)

Von Chiptuning bei Saugern hab ich davon abgesehen generell eh nie viel gehalten, deshalb das in diesem Fall gar nicht näher verfolgt!
Liegt ja nun auch echt absolut nicht nahe, dass man bei nem Sauger 20PS+ in Einzelfällen durch reines Software Nockenwellentuning hinbekommt. :freak:


Nervöses DSG spricht nicht für NWT. Bei Zoran gibts auch andere DSG-Soft, mit welcher jenes Getriebe spürbar gelassener und trotzdem minimal flinker schaltet.

Ob das flinker bei der 1. DSG Gen wirklich so viel bringt?
Die schnellsten sind die ja verglichen mit modernen insgesamt eh nicht, wenn auch um Größenordnungen besser als alle damaligen Wandlerautomatiken.

Naja und was heißt hier "nervös"...das DSG ist beim anfahren im kalten zustand etwas...ich nenne es mal..."bockig" wenn man versucht über leichtes Gas geben sanft anzurollen.
Entweder man latscht ganz rein oder man lässt einfach nur die Bremse los und der beim anrollen 1-2sek zeit von alleine einzukuppeln.
Wenn es warm wird, geht das weg. :wink:
Und im ggs. zur 7 Gang S Tronic des A6 meines Vaters, das irgendwie auf maximalste Wattigkeit hin ausgelegt ist und die kein Zwischengas kennt, ruckt es im S-Modus halt beim Schalten leicht. Von div. Golf und Passat Modellen (u.a. auch ein US Passat mit gedrosseltem 3.6er) die ich in den Jahren gefahren bin abgesehen die auch alle sanfter ausgelegt waren.
Ist vlt auch einfach Werksseitig so gewollt.

Die DSG Charakteristik passt insgesamt aber durchaus zu Abstimmung der Karre.
Ist trotz Magnetic Ride ja eh längst nicht so watteweich wie der A6 meines Vaters, vor allem was Querkräfte angeht.
Auch auf der AB läuft er IMHO ironischerweise auch besser gradeaus als nen Standard A6....sollte man beim kurzen Radstand erstmal nicht meinen.
Der ist allerdings besser gedämmt. :wink:

. Wenn man sich bisschen drum kümmert (damit auch einen Mechaniker an der Hand hat) und die paar Pferdefüße kennt, ist das Teil eigentlich recht angenehm. Von der Technik her beherrschbar. Klang mit wenigen eingriffen erhaben (Klang ist nicht Lautstärke).

Vom fahren eh...die Drehmomentcharakteristik ist durch die Saugrohrumschaltung ja schon ab 2,5-3trpm ganz ok.
Finde den 3,7L aus dem 370Z (ein paar mal gefahren...fand ihn eher insgesamt aus div. Gründen eher "meh") dagegen eher eine Drehorgel und war nicht sooo angetan von dem.

Im R32 find ich die Abgasanlage vor allem nur krawallig, für nen Daily Driver nicht wirklich mein Ding! :redface:
Im 8J TT ist es verglichen mit dem 8N auch ohne Klappe von Haus aus mMn ganz amüsant gemacht...im unteren Drehzahlbereich ist der echt ziemlich leise...erst ab 3000-4000 wirds auffälliger.
Kenne schon einige die den Motor ausm R32 kennen die sich eher wundern wenn sie ihn hören.

Lawmachine79
2019-07-11, 13:19:10
Vom fahren eh...die Drehmomentcharakteristik ist durch die Saugrohrumschaltung ja schon ab 2,5-3trpm ganz ok.
Finde den 3,7L aus dem 370Z (ein paar mal gefahren...fand ihn eher insgesamt aus Gründen "meh") dagegen eher eine Drehorgel.

Weder einen TT 3.2 noch einen Nissan 350Z/370Z sollte man wegen dem Motor kaufen; sind in der Hinsicht ziemlich mittelmäßig (aber auch nicht schlecht, wobei ich meine, bei dem Audimotor etwas über Kolbenkipper gelesen zu haben). Den TT wegen dem Innenraum und den Nissan wegen der Optik. Beim Nissan verstehe ich nicht, wieso das Auto so schwer ist.

Zum Chiptuning: ich habe bei meinem 265 --> 282 PS rausbekommen (beides Prüfstandsmessungen) und bin sehr zufrieden. Die 282 PS hat er auch bei der Drehzahl, wo die Maximalleistung vorher lag (Drehzahlsperre habe ich auch entfernt, geht jetzt bis 7.500 u/min). Nur weil es beim Turbo einfacher ist, heisst es ja nicht, dass es sich beim Sauger nicht lohnt. P/L ist halt schlechter.

Savay
2019-07-11, 14:15:27
Den 3.2er gabs zum Quattro, der S-Tronic und dem Magnetic Ride halt dazu...und besser als nen dröhniger 4 Zyl. war es damals dann in dem Fall allemal. :wink:
Pre Facelift gabs es das in Kombination eh nicht für die Turbos und ohne Allrad bockt das Auto IMHO bei der Leistung auf der VA einfach nicht.

Was am Innenraum beim TT Meh sein soll verstehe ich aber nicht...da gibt es auch für mehr Kohle vieeeel schlimmeres und mir passt er einfach wie angegossen.

Der VR6 ist an sich jetzt auch nicht mein all-time Favourite....ich hätte wie gesagt lieber den 5 Ender...aber in Summe einfach eine recht entspannte Charakteristik, grade weil er relativ gesehen auch unten nicht so im Drehmoment verhungert wie manch andere Sauger.
Dafür ist er halt kein Drehzahlwunder.
Find ihn in Summe einfach relativ unaufgeregt.

Beim Nissan verstehe ich nicht, wieso das Auto so schwer ist.

Beim Nissan passt mir die ganze Werksabstimmung nicht. (Und ich bin auch kein echter Fan von der Optik!)
Die Schaltung fand ich hakelig und die Kupplung nervig....die Karre insgesamt einfach viel zu unnötig hoppelig und die Lenkung nicht wirklich mein Fall...ich würde sie fast indirekt nennen, aber das trifft es wohl eher nicht wirklich.
Dazu musste man den Motor ständig orgeln damit da was kommt, was die Mehrleistung auf dem Papier ggü. meinem irgendwie aufzufressen schien....wobei er die trotz Hubraumvorteil auch nur deshalb zu haben scheint, weil der 1000rpm höher drehen kann.
Auf trockener Straße kann man den im ggs. zum TT mit Allrad und S-Tronic zwar wenn man es knallhart darauf anlegt Leistungsübersteuern...aber ich bin einfach echt nicht warm mit dem Auto geworden.

Den Z4 fand ich vom fahren ganz gut, grade beim einlenken...der Motor hatte mir aber deutlich zu wenig wums. (war irgendeine Maschine mit ~190PS) Zudem war er mir zu unpraktisch und für nen angeblich so ausgewogenen Hecktriebler erstaunlich untersteuernd ausgelegt. Der Innenraum war auch nicht so ganz meins.

Lawmachine79
2019-07-11, 15:11:30
Den 3.2er gabs zum Allrad, der S-Tronic und dem Magnetic Ride halt dazu...und besser als nen dröhniger 4 Zyl. war es damals dann in dem Fall allemal. :wink:
Pre Facelift gabs es das in Kombination eh nicht für die Turbos und ohne Allrad bockt das Auto IMHO einfach nicht.

Was am Innenraum beim TT Meh sein soll verstehe ich aber nicht...da gibt es auch für mehr Kohle vieeeel schlimmeres und mir passt er einfach wie angegossen.

Der VR6 ist an sich jetzt auch nicht mein all-time Favourite....ich hätte wie gesagt lieber den 5 Ender...aber in Summe einfach eine recht entspannte Charakteristik, grade weil er relativ gesehen auch unten nicht so im Drehmoment verhungert wie manch andere Sauger.
Dafür ist er halt kein Drehzahlwunder.
Find ihn in Summe einfach relativ unaufgeregt.



Beim Nissan passt mir die ganze Werksabstimmung nicht.
Die Schaltung fand ich hakelig und die Kupplung nervig....die Karre insgesamt einfach viel zu unnötig hoppelig und die Lenkung nicht wirklich mein Fall...ich würde sie fast indirekt nennen, aber das trifft es wohl eher nicht.
Dazu musste man den Motor ständig orgeln damit da was kommt, was die Mehrleistung auf dem Papier ggü. meinem irgendwie aufzufressen schien....wobei er die trotz Hubraumvorteil auch nur deshalb zu haben scheint, weil der 1000rpm höher drehen kann.
Auf trockener Straße kann man den im ggs. zum TT mit Allrad und S-Tronic zwar wenn man es knallhart darauf anlegt Leistungsübersteuern...aber ich bin einfach echt nicht warm mit dem Auto geworden.

Den Z4 fand ich vom fahren ganz gut, grade beim einlenken...der Motor hatte mir aber deutlich zu wenig wums. (war irgendeine Maschine mit ~190PS) Zudem war er mir zu unpraktisch und für nen angeblich so ausgewogenen Hecktriebler erstaunlich untersteuernd ausgelegt. Der Innenraum war auch nicht so ganz meins.
Hast mich falsch verstanden, den Innenraum vom TT finde ich top. Audi kann Innenraum halt. Wenn ich einen TT nehmen müsste, wäre es bei mir auch ein 5-Ender, aber da muss man natürlich im Vergleich zum 3.2er eine ordentliche Fuhre Geld draufpacken.

Ein Problem beim Nissan ist, dass er vom Leistungsdiagramm her eine Drehorgel ist (hat richtig viel Drehmoment und das schön spät, eigentlich total geil; untenrum Drehmoment ist öde, dann kann man ja auch einen Truck kaufen). 370nm bei 5.200 u/min - das sind ähnliche Werte wie ein 996 GT3. Aber der Nissan wirkt irgendwie drehfaul, der will nicht in den Begrenzer und das verhindert, dass der Motor seine guten Papierangaben in gute Fahrleistungen umsetzen kann. Wobei, wenn man beschleunigt kann man nicht auseinanderhalten, ob der Motor drehfaul oder der Wagen einfach zu schwer ist ;). Dabei mag ich Drehorgeln eigentlich. Wenn Autos obenrum die Luft ausgeht, fühle ich mich wie ein Teenager, der etwas fummeln durfte, dann aber nicht so richtig zur Sache kommen darf.

Mit 190PS kann man beim TT3.2 und einem 370Z natürlich nicht mithalten. Ab dem 3.0i sind die Fahrleistungen dann aber ganz ordentlich. Das Untersteuern beim Zetti ist ein bekanntes "Problem", wenn man den abstimmen lässt, kriegt er vorne deutlich mehr Sturz und hinten ein bißchen weniger, das allein reicht schon. Weil ich es noch knackiger wollte, habe ich mir noch die M-Querlenker reinbauen lassen (die beiden Lager am QL sind aus Metall statt aus Gummi, Hydrolager ist PU). Jetzt muss man über ~120 recht behutsam einlenken, sonst blinkts direkt ;).

1337
2019-07-11, 16:06:29
Hab jetzt auch mal bei KIA Händler wegen Probefahrt angerufen, sieht nach einem netten Ersatz für den A3 meiner Frau aus (nach dem ich schon länger suche) und würde dann auch als Urlaubfamilienauto eingesetzt.

Erster Dämpfer: im Kaufvertrag steht als Bedingung eine Tageszulassung. Somit keine erste Hand. Der Rabatt beträge halt um die 25%. edit: Wayne und yolo. Ich fahre den Wagen lang genug und das wird den Wert nicht dramatisch senken.

Quadral
2019-07-11, 16:08:51
Beim Nissan passt mir die ganze Werksabstimmung nicht. (Und ich bin auch kein echter Fan von der Optik!)
Die Schaltung fand ich hakelig und die Kupplung nervig....die Karre insgesamt einfach viel zu unnötig hoppelig und die Lenkung nicht wirklich mein Fall...ich würde sie fast indirekt nennen, aber das trifft es wohl eher nicht wirklich.

Die Kupplung ist eine Männerkupplung das stimmt :wink: Aber ansonsten ist der Wagen eher sehr direkt und "puristisch". Also ich habe eine Menge Spaß mit meinem. Und ja natürlich muss er gedreht werden wenn man Leistung will und ich persönlich stehe auf drehen.

Das mit dem Gewicht ist aber richtig. Er ist 100-200 Kg zu schwer. Da gehe ich mit.

Benutzername
2019-07-11, 17:37:30
Die Kupplung ist eine Männerkupplung das stimmt :wink: Aber ansonsten ist der Wagen eher sehr direkt und "puristisch". Also ich habe eine Menge Spaß mit meinem. Und ja natürlich muss er gedreht werden wenn man Leistung will und ich persönlich stehe auf drehen.

Das mit dem Gewicht ist aber richtig. Er ist 100-200 Kg zu schwer. Da gehe ich mit.


Bei dem Nissan Z oder auch anderen japanischen Sprotwagen habe Ich immer den eindruck, daß die für Tuner gebaut werden. Also die Hersteller erwarten, daß der Besitzer loszieht und einen turbo anflanscht, Carbonmotorhaube anschraubt, Inneneinrichtung rauswirft, Pommestheke hinten dran...

Savay
2019-07-11, 18:28:44
"Puristisch" trifft es als Euphemismus ganz gut...und ist ja nicht so das er keinen Spass macht...nach ein paar Stunden dann und wann wär es dann für mich aber auch gut. So wie der Werksseitig ausgelegt ist, wäre das leider nix worin ich mich alltäglich setzen wollen würde.
Und ich glaube auch nicht das meine Verwandtschaft und Bekanntschaft auch nur Ansatzweise mitfahren wollen würde oder die mal fahren lassen könnte...die mokieren ja bei dem an sich superdezenten TT schon nicht unregelmäßig über seine "Krawallig und Sozialverträglichkeit". ;D "Der ist aber ganz schön straff!" "Der ist aber ganz schön laut!" "Der ist aber ganz schön unpraktisch!" und ich nur jedesmal so:
67106

Drehorgel ist ja übrigens schön und gut, aber wenn du nen Motor hast bei dem du wegen der Charakteristik ständig Schalten musst, dann muss einem der Antriebsstrang nicht noch unnötig mit seinem "Purismus" "stören". Das finde ich bei anderen "Orgeln" besser gemacht. Aber für das was er sein will passt es am Ende wohl irgendwie durchaus zusammen. Ist halt nur persönlich nicht so mein Fall.
Nur zumindest nen Schaltsaugrohr oder vergleichbares hätte dem Motor sicher ganz gut getan...denke ich. Es ist ja nicht zwingend so, dass er dann oben rum schlechter geht. :wink:

Habe den Z4 damals übrigens parallel zu dem 370Z auf ner Teststrecke testen können und dürfen. (neben div. anderen Wagen)

Der BMW war beim bremsen, schalten, kuppeln und einlenken direkter und ich nenne es jetzt mal "kultivierter" als der Nissan.
"Problem" war nur seine erstaunliche Untersteuerneigung und die leichte "Untermotorisierung" bei dem konkreten Wagen...du konntest dich echt auf den Kopf stellen und machen was du wolltest...das Heck blieb wo es war. Eins muss man BMW jedoch echt lassen...präzise Vorderachsen können die im Normalfall.

Versaut hat einen die beiden aber eh der Panamera mit dem 4,8L. ;D
Das Ding ist (Meiner Meinung nach) ein nicht ganz so hübsches Dickschiff, aber die Straßenlage für so ein Trumm...wow.
Nur das Bedienkonzept ist bei Porsche teilweise schon irre over the top. Für alles einen Knopf. :rolleyes:

Marodeur
2019-07-12, 12:22:17
Bei dem Nissan Z oder auch anderen japanischen Sprotwagen habe Ich immer den eindruck, daß die für Tuner gebaut werden. Also die Hersteller erwarten, daß der Besitzer loszieht und einen turbo anflanscht, Carbonmotorhaube anschraubt, Inneneinrichtung rauswirft, Pommestheke hinten dran...

Wenn du dann als Hersteller auch das Zubehör zum akzeptablen Preis anbieten kannst und gut Gewinn machst wärs perfekt. ;)

Badesalz
2019-07-14, 08:56:18
Ob das flinker bei der 1. DSG Gen wirklich so viel bringt?Natürlich wäre in dem fall die Punchline, daß es weniger nervös durchschaltet, trotzdem aber nicht langsamer.
Das ist jetzt aber alles nichts was ich "musst du noch unbedingt machen" erzähle. Vor 6 Jahren, ok. Heute aber wäre mir das auch egal :)

@all
Andere Baustelle. Hat oder hatte hier jemand andere Stabis (KW, H&R, Eibach usw.) verbaut und vorne zwischen den beiden Lochpaaren (meist sind es halt 2 Paare) hin und her gewechselt und einen Unterschied feststellen können?

Timolol
2019-07-14, 09:31:42
Bei dem Nissan Z oder auch anderen japanischen Sprotwagen habe Ich immer den eindruck, daß die für Tuner gebaut werden. Also die Hersteller erwarten, daß der Besitzer loszieht und einen turbo anflanscht, Carbonmotorhaube anschraubt, Inneneinrichtung rauswirft, Pommestheke hinten dran...

Die japaner haben da auch ne ganz andere Auto Kultur. Bekannter hat nen Skyline, das ist halt irre was man da so alles angeboten bekommt.

An sich sind da die deutschen echt sehr spießig unterwegs. Traurig für ein Land wo die besten Autos gebaut werden „sollten“.

Oid
2019-07-14, 09:35:07
Bei dem Nissan Z oder auch anderen japanischen Sprotwagen habe Ich immer den eindruck, daß die für Tuner gebaut werden.
Das ist in mancherlei Hinsicht auch so, siehe z. B. der neue Supra.

ilPatrino
2019-07-14, 10:03:34
Die japaner haben da auch ne ganz andere Auto Kultur. Bekannter hat nen Skyline, das ist halt irre was man da so alles angeboten bekommt.

An sich sind da die deutschen echt sehr spießig unterwegs. Traurig für ein Land wo die besten Autos gebaut werden „sollten“.
98% der schönen sachen kriegst du hierzulande nicht durch den tüv...

Timolol
2019-07-14, 10:18:32
Bei den Amis auch net so einfach. Ein Armutszeugnis für unser Land meines Erachtens. Aber rumfurzende AMGs an jedem Eck ist erlaubt. Katastrophe.

Mit Eintragen ist halt auch viel Ermessenssache des Prüfers. Die meisten haben darauf keinen Bock und legen für sowas nicht ihre Hand ins Feuer.

Argo Zero
2019-07-14, 10:32:07
Alles halb so schlimm.
Mein Auto hat:
Lenkradnabenverlängerung
Pagid RS14 Bremsbeläge
Gurtstange
4 Punkt-Gurt
Larini Track Auspuff
Von mir in der Garage eingestellte Scheinwerfer

... und bekam vor 2 Wochen die TÜV Plakette. Eingetragen hab ich nix davon.

Monkey
2019-07-14, 10:33:19
Thema Eintragung ist wirklich zum kotzen. 200zeller mit Euro 6 von hjs an einem Fahrzeug mit Euro 4 eintragen? Geht nicht mit Abgasmessung im Labor denn es könnte ja sein das Euro 3 nicht eingehalten wird. Oder die Norm wird besser

Badesalz
2019-07-14, 11:07:49
Spurplatten und längere Schrauben selbst kaufen: keine ABE. Änderungsabnahme wegen Spurplatten.
Jenes später um Querlenker auf PU erweitern, Gesamtabnahme. Änderungsabnahme auf Spurplatten und die PU-Lager. Weil...ähh...ist halt so.
Später noch andere Stabis dazu, Gesamtabnahme. Änderungsabnahme auf Spurplatten, PU-Lager und Stabis. Weil... muss halt. Kann man nichts machen.

Hier ist jetzt explizit keine Änderung in der Fahrzeughöhe genannt worden und/oder andere Radgrößen als ab Werk. Das kann alles OEM sein. Ist trotzdem egal.

Es gibt wenig so herabwürdigendes (und das natürlich nicht nur beim Auto), wie das, wie für wie dämlich der deutsche Gesetzgeber seine Bürger hält. Und für wie melkbar.

ps:
Wobei ich noch nicht herausgefunden habe wer und wozu "Gesetzgeber" kreiert hat. Ist das nicht einfach nur die Regierung aka entsprechendes Ministerium, egal ob Land oder Bund?
Gibts das damit man sich nicht wieder einmal über "die" ärgert, sondern zur Abwechslung auch mal über diesen Gesetzgeber? Höhere Macht oder sowas?

edit @Argo Zero
Wenn der Prüfer mal was "übersieht" (wie RS14 & Co.) ändert das überhaupt nichts an der Situation. Das ist nur für dich alleine ok.

Korfox
2019-07-14, 11:29:25
Alles halb so schlimm.
Mein Auto hat:
Lenkradnabenverlängerung
Pagid RS14 Bremsbeläge
Gurtstange
4 Punkt-Gurt
Larini Track Auspuff
Von mir in der Garage eingestellte Scheinwerfer

... und bekam vor 2 Wochen die TÜV Plakette. Eingetragen hab ich nix davon.

Der TÜV (oder GTÜ oder DEKRA) ist ja auch nicht der böse. Die HU ist die Schutzinstanz für den Autofahrer. Warum es positiv sein soll, den Prüfer übers Ohr zu hauen ist mir rätselhaft.
Wenn die Versicherung dir 'die Plakette verweigert' ist das im Zweifelsfall deutlich teurer.
Sind Punkte 1-4 nicht eintragbar? Punkt 5 ist ja nicht zwingend falsch eingestellt.

Oid
2019-07-14, 17:42:52
Alles halb so schlimm.
Mein Auto hat:
Lenkradnabenverlängerung
Pagid RS14 Bremsbeläge
Gurtstange
4 Punkt-Gurt
Larini Track Auspuff
Von mir in der Garage eingestellte Scheinwerfer

... und bekam vor 2 Wochen die TÜV Plakette. Eingetragen hab ich nix davon.
Viel Spaß bei der nächsten Polizeikontrolle ^^. Wenn du den falschen Polizisten erwischst ist es sogar mit ABEs, Eintragungen und allem Drum und Dran ein ziemlicher Affentanz. Willkommen in Deutschland.

Rooter
2019-07-14, 18:12:59
Warum? Mein Kumpel hatte auch jede Menge Umbauten an seinem Alfa und wurde entsprechend oft angehalten. Er hat dem Polizisten dann immer einen recht vollen Aktenordner mit allen Unterlagen in die Hand gedrückt. Die Kontrollen dauerten nie lange... ;D

MfG
Rooter

Argo Zero
2019-07-14, 18:33:20
Thema Eintragung ist wirklich zum kotzen. 200zeller mit Euro 6 von hjs an einem Fahrzeug mit Euro 4 eintragen? Geht nicht mit Abgasmessung im Labor denn es könnte ja sein das Euro 3 nicht eingehalten wird. Oder die Norm wird besser

Merkt doch keiner.
Meinem Toyota fehlt der 1. Kat. Den Krümmer habe ich dick eingewickelt.
Abgasmessung wird bestanden.

ilPatrino
2019-07-14, 18:49:43
je exotischer, desto einfacher. nach dem hinweis, daß das kein offener luftfilter, sondern der ladeluftkühler ist und der serienmäßig dort verbaut ist und deswegen nicht eingetragen werden muss, konnte ich sehr zügig weiterfahren :)

den 3er golf haben sie immer sehr ausgiebig zerpflückt

Korfox
2019-07-14, 18:54:57
Der böse TÜV, der böse Polizist, die böse eigene Versicherung, die nach dem Unfall ein Gutachten über die Verkehrstauglichkeit erstellen lässt, und den Schaden nicht trägt.

Monkey
2019-07-14, 19:05:34
Jau und das passiert wie oft? @korfox

Ich will den Kat aber eintragen haben, hoffe ich bekomm alles bis Ende August hin!

x-force
2019-07-14, 19:13:03
Merkt doch keiner.
Meinem Toyota fehlt der 1. Kat.

krasser hecht :freak:

Die gelbe Eule
2019-07-14, 19:18:51
Jau und das passiert wie oft? @korfox

Ich will den Kat aber eintragen haben, hoffe ich bekomm alles bis Ende August hin!

RHD Speedmaster, sind bekannt dafür, auch was den HJS angeht, machen das fast täglich.

Langlay
2019-07-14, 19:58:04
Warum? Mein Kumpel hatte auch jede Menge Umbauten an seinem Alfa und wurde entsprechend oft angehalten. Er hat dem Polizisten dann immer einen recht vollen Aktenordner mit allen Unterlagen in die Hand gedrückt. Die Kontrollen dauerten nie lange... ;D

MfG
Rooter

Und ich hab von der Rennleitung mal ne Mängelkarte bekommen, weil meine Alfa Serienfelgen keine KBA Nummer hatten sondern nur ne Alfa Teilenummer.

Chrisch
2019-07-14, 20:07:43
Mich wundert nichts, im E90 Forum hat einer eine Mängelkarte für das originale M Paket bekommen :freak:

Btw an meinem Koffer letztes WE die HA Bremse erneuert (Scheiben, Beläge, Verschleißsensor)

https://abload.de/img/20190706_164407g3jmp.jpg

Benutzername
2019-07-14, 20:10:47
Wenn du dann als Hersteller auch das Zubehör zum akzeptablen Preis anbieten kannst und gut Gewinn machst wärs perfekt. ;)


Machen die deutschen Hersteller doch genau exakt auf diese Weise. Die Zubehöraufpreislisten füllen ganze Bücher. ;)

Badesalz
2019-07-14, 20:12:34
Kumpel musste letztens die M3 Spiegel wieder abmachen. Wurde von der Polente gleich zum s.g. :freak: Sachverständigen geführt. Weil, nicht OEM an seinem 3er. Der 3er aber ist nicht nur das gleiche Modell, sondern direkt das gleiche Baujahr wie der M3, für den diese Spiegel OEM sind. Es waren originale BMW Teile. Nichtmal aus dem Netz. Original an der Teiletheke besorgt.

Deswegen Korfox, kannst du rumlallen wie du willst. Idiotie gibt es dadraussen mehr als genug. Die Gutachten zu Verkehrstauglichkeit dürfen, da wundere ich mich auch heute noch über den einmaligen Grips des Gesetzgebers, einen unmittelbaren Bezug zum Unfallhergang haben.
Wenn du also auf jemanden auffährst, und auffällt, deine Rückleuchten sind unzulässig geschwärzt (und eben keiner auch noch auf dich aufgefahren ist), dann darf das die Verunsicherung nicht interessieren.

Die Polente kann dazu ggf. zwar noch wie sonst Stellung nehmen ;) Nicht aber dein Versicherer.

Mich wundert nichts, im E90 Forum hat einer eine Mängelkarte für das originale M Paket bekommen :freak:Ja genau! :D

Btw an meinem Koffer letztes WE die HA Bremse erneuert (Scheiben, Beläge, Verschleißsensor)Was ist das? Braucht man für den Sattel Uhrmacherwerkzeug? :tongue:

Chrisch
2019-07-14, 20:20:04
Was ist das? Braucht man für den Sattel Uhrmacherwerkzeug? :tongue:
Klein, aber oho :freak:

Naja ist kein Rennwagen. Wobei ich generell mit einer größeren Bremse liebäugel (z.B. PP oder 135 Bremse). Sieht doof aus das die hintere Scheibe größer ist als die vordere ;D :freak:

Argo Zero
2019-07-14, 20:31:36
Krasse Gegend bei euch.
Nach etwa 400.000km seit meinem Führerschein hatte ich bisher 0 Polizeikontrollen.
Die Polizei sieht man eh nur ganz selten und wenn dann mit Blaulicht Richtung Einsatz.

Badesalz
2019-07-14, 20:42:30
Du lebst auf Föhr?

just4FunTA
2019-07-14, 20:59:44
Mich wundert nichts, im E90 Forum hat einer eine Mängelkarte für das originale M Paket bekommen :freak:

Btw an meinem Koffer letztes WE die HA Bremse erneuert (Scheiben, Beläge, Verschleißsensor)

https://abload.de/img/20190706_164407g3jmp.jpg


mensch das sieht aber schick aus so neu. :D


meine sieht inzwischen so aus, wundert mich etwas das die Werkstatt die Scheibe nicht mitgetauscht hat wenn man schon die Bremsbeläge macht.



https://abload.de/img/hinterbremsek7kd5.jpg

Monkey
2019-07-14, 21:15:39
RHD Speedmaster, sind bekannt dafür, auch was den HJS angeht, machen das fast täglich.

Ich weiß, werde aber wohl nach Hamburg fahren. Hier in der Gegend macht das ja niemand...

Bzgl Mängelkarte kann ich nur sagen das ich den ganzen Spoiler Krams hab eintragen lassen, bei Facebook in der Subaru Gruppe gab's dafür nur Gelächter. Je nachdem wo man wohnt wird's halt immer ätzender und der Spaß am basteln wird einen genommen

Timolol
2019-07-14, 21:24:30
meine sieht inzwischen so aus, wundert mich etwas das die Werkstatt die Scheibe nicht mitgetauscht hat wenn man schon die Bremsbeläge macht.



https://abload.de/img/hinterbremsek7kd5.jpg


Ich verstehs sowieso nicht wieso man nicht immer beides macht. Also egal bei welchem Auto bei mir sind die Scheiben spottbillig. Scheiben und Beläge gehören meiner Meinung nach immer gleichzeitig getauscht. Anders ist ein Fauler Kompromiss.... Gerade an der Bremsanlage... Neee ohne mich

der_roadrunner
2019-07-14, 22:39:22
Ich verstehs sowieso nicht wieso man nicht immer beides macht. Also egal bei welchem Auto bei mir sind die Scheiben spottbillig. Scheiben und Beläge gehören meiner Meinung nach immer gleichzeitig getauscht. Anders ist ein Fauler Kompromiss.... Gerade an der Bremsanlage... Neee ohne mich

Naja, bei 15€ pro Scheibe (zb. Corsa B) kann man das schon machen. Bei 200-300€ kann man dann schon eher mal das Verschleißmaß prüfen, bevor man was tauscht. Wobei bei uns in der Firma auch mal gerne Scheiben getauscht werden die noch locker einen Satz Beläge durchhalten.

der roadrunner

Timolol
2019-07-14, 23:35:35
Wer so nen teuren Hobel fährt wird ja auch die paar Euronen übrig haben...Ja ich weis ist nicht der Fall und es wird überall gespaart....
Meist kann man die wirklich noch verwenden, aber oft genug haben die auch irgend nen bedeutenden Makel.

Habe es kürzlich das erste mal geschafft ne Scheibe zu zerstören. Überhitzt beim starken Bremsen. Ein kleiner unscheinbarer blauer Fleck. Im kalten Zustand ok. Bei Erwärmung so als würde beim Bremsen jemand mitn Presslufthammer versuchen dir das scheiß Rad rauszumeißeln.

just4FunTA
2019-07-14, 23:47:24
Naja, bei 15€ pro Scheibe (zb. Corsa B) kann man das schon machen. Bei 200-300€ kann man dann schon eher mal das Verschleißmaß prüfen, bevor man was tauscht. Wobei bei uns in der Firma auch mal gerne Scheiben getauscht werden die noch locker einen Satz Beläge durchhalten.

der roadrunner


"Teuer" waren die gelochten Scheiben vorne die gewechselt wurden, die hinteren sind billig, aber gut wenn die Werkstatt sagt die muss man noch nicht tauschen wirds schon noch ne weile halten..

der_roadrunner
2019-07-15, 08:25:29
Wer so nen teuren Hobel fährt wird ja auch die paar Euronen übrig haben...Ja ich weis ist nicht der Fall und es wird überall gespaart....
Meist kann man die wirklich noch verwenden, aber oft genug haben die auch irgend nen bedeutenden Makel.

Habe es kürzlich das erste mal geschafft ne Scheibe zu zerstören. Überhitzt beim starken Bremsen. Ein kleiner unscheinbarer blauer Fleck. Im kalten Zustand ok. Bei Erwärmung so als würde beim Bremsen jemand mitn Presslufthammer versuchen dir das scheiß Rad rauszumeißeln.

Ja gut, mit Rennautos haben wir nicht so viel zu tun. Bei uns gibt's nur normale PKW. ;)

der roadrunner

Argo Zero
2019-07-15, 11:15:40
Würde keine gelochten Bremsscheiben fahren. Die sind anfälliger für Hitzerisse. Besser geschlitzt oder gar nix.

Badesalz
2019-07-15, 11:53:57
Nö. Geschlitze wummern immer viel stärker als gelochte. Auch bei BMW Performance gibts mehr fehlende Fläche an Löchern als an Schlitzen ;) Porsche fährt mein ich nur Löcher. AMG auch nur Löcher (?) AP Racing mixt es meist like BMW.
Brembo hat seit einiger Zeit die Xtra im Programm und die scheinen recht unaffällig (Hitzerisse). Außer, daß die kleinen Hitzerisse auch in den allerbesten Bremsanlagen vorkommen und trotzdem alles weiter wie gewohnt funktioniert. Und auch gleich lang. Von daher :cool:

Bei Brembo wurde DAFÜR die Kühlung innen auch verbessert. Sie nennen das PVT. Für mich ist das eine gelungene Kopie :rolleyes: von Kangaroo Paw (dba).
Xtra an der Va ist zwar jetzt kaum was für den Rundkurs, aber als Nachrüstscheibe für nicht-highperf. Bremsanlagen funktioniert das wohl ohne Tadel.

Das Wummern übrigens ist die plötzliche "Expansion" der Gase (Luft + Ausgasung der Klötze). Das kommt davon, weil das Gas nicht schnell genug aus dem Schlitz entweichen kann. Und kurz gegen die Klötze drückt. Das ist alles andere als schlau.
Es gab damit also noch nie einen technischen Grund zb. die Tarox F2000 statt den Zero zu nehmen.

Argo Zero
2019-07-15, 13:20:45
Siehe dazu: https://www.youtube.com/watch?v=78wbht355R8

Badesalz
2019-07-15, 14:50:58
Jep. Die Scheiben kurz vorm Schluss waren die richtigen ;)

Argo Zero
2019-07-15, 14:53:29
Kurzfassung: Gelochte Scheiben sind show und werden im Motorsport nicht eingesetzt (oder nur selten).

Badesalz
2019-07-15, 15:28:54
Kurzfassung zu Kurzfassung
https://www.ebay.de/i/312670970927?chn=ps&norover=1&mkevt=1&mkrid=707-134425-41852-0&mkcid=2&itemid=312670970927

Kurz gefasster Nachtrag...
https://www.brembo.com/de/company/news/die-rangliste-2018-der-35-autos-p3

x-force
2019-07-15, 15:32:07
wie immer führen mehrere wege nach rom.
f1 hat ebenfalls kohlefaser und ist innenbelüftet. ;)

Argo Zero
2019-07-15, 15:48:08
Einfach schauen, was im Motorsport eingesetzt wird. Straßenauto = so gut wie immer show bzw. muss funktionieren UND gut ausschauen. Mich wundert es schon etwas, dass sich der Mythos gelochte Scheiben so durchsetzen konnte.
Genau so lustig ist der Mythos, dass ein Monoblock Bremssattel per se stabiler sei.
Wer mir nicht glaubt: Einfach mal beim Bremsenhersteller aus DE anrufen und dem sagen, dass es dir nur um die Funktion geht und nicht ums Optische.

Mr.Ice
2019-07-15, 19:41:53
Gerade beim Mazda Händler gewesen für 2. Inspektion+ Neue Frontscheibe :

510€

370€ für die Inspektion +150€ für die Scheibe.

Fahrzeug Mazda 3 2.0 -G 165

Badesalz
2019-07-15, 20:21:07
Ja. Natürlich können wir so tun als wenn #14827 keinen Inhalt hätte :wink:

Ben Carter
2019-07-15, 21:56:21
Ich verstehs sowieso nicht wieso man nicht immer beides macht. Also egal bei welchem Auto bei mir sind die Scheiben spottbillig. Scheiben und Beläge gehören meiner Meinung nach immer gleichzeitig getauscht. Anders ist ein Fauler Kompromiss.... Gerade an der Bremsanlage... Neee ohne mich
Scheiben kosten ca. 400€ bei mir und halten in der Regel drei Sätze Bremsbelege. Wäre eine unnötige Verschwendung, wenn sie jedes Mal getauscht werden.

Monkey
2019-07-15, 22:00:04
Einfach schauen, was im Motorsport eingesetzt wird. Straßenauto = so gut wie immer show bzw. muss funktionieren UND gut ausschauen. Mich wundert es schon etwas, dass sich der Mythos gelochte Scheiben so durchsetzen konnte.
Genau so lustig ist der Mythos, dass ein Monoblock Bremssattel per se stabiler sei.
Wer mir nicht glaubt: Einfach mal beim Bremsenhersteller aus DE anrufen und dem sagen, dass es dir nur um die Funktion geht und nicht ums Optische.

Da bin ich auf deiner Seite. Man muss sich nur Mal ältere bzw benutze gelochte Scheiben ansehen. Wer da nicht die Risse von Loch zu Loch sieht ist blind oder will sie nicht sehen.

Cherry79
2019-07-16, 04:34:27
Ja. Natürlich können wir so tun als wenn #14827 keinen Inhalt hätte :wink:
Naja, was soll man dazu sagen? Die Aussage war doch:
.......................................................
Gelochte Scheiben sind nicht besser als ungelochte, sehen aber "schneller" aus, daher haben viele leistungsfähigere Straßenfahrzeuge gelochte Scheiben.
Die Nachteile beim Verschleiß kann man bei passender Abstimmung im Griff behalten.
Im Rennsport nutzt man wenn, dann in der Regel geschlitzte Scheiben.
.......................................................
Ich sehe da bei deinen Links keine Rennsport-Bremsen, wolltest du mit deinem Post also die Aussage "schnelle Straßenfahrzeuge fahren gelocht, weils cool aussieht" bestätigen?

Argo Zero
2019-07-16, 09:11:08
Scheiben kosten ca. 400€ bei mir und halten in der Regel drei Sätze Bremsbelege. Wäre eine unnötige Verschwendung, wenn sie jedes Mal getauscht werden.

So muss das auch sein. Oder sollte. Bei VW sind die Scheiben aber mitunter so weich, dass man die nach 60.000km mit den Belägen wechselt. Habe ich live beim Arteon (haben wir in unserm Firmen Fuhrpark) miterlebt. Mich traf der Schlag als ich die Rechnung sah. Der Grund wird sein: Der typische Arteon Kunde wird es nicht mögen, dass seine nur einmal in der ganzen Lebenszeit quietscht. Deswegen lieber weiches Material günstiges Material verwenden. Von diesen Leiden erzählte mir auch mal ein BMW Händler. Die "M" Bremse war in irgend einem Modell richtig gut. Aber wenn der M5 quietscht, dann beschwert sich der Kunde dauernd.
Wie so viele Dinge, verlernt der heutige Autofahrer auch, dass man seine Bremse immer mal wieder einbremsen muss. Dann quietscht sie auch nicht mehr.

Da bin ich auf deiner Seite. Man muss sich nur Mal ältere bzw benutze gelochte Scheiben ansehen. Wer da nicht die Risse von Loch zu Loch sieht ist blind oder will sie nicht sehen.

Es sieht nicht nur gut aus, es bringt auch Geld ein. Kein Witz. Jeder Porsche Besitzer, der nicht selbst schraubt, weiß wovon ich rede. Auf der Rechnung steht dann eine nette Position für 100-200 EUR mit der Bezeichnung "4x Reinigung Löcher Bremsscheibe". Ich mein klar, der gute Mechaniker ist ein Weilchen beschäftigt mit seinem feinen Bohrer die 100 Löcher zu finden ^^
Ein weiterer Trend ist, dass die Felgen bei schweren Limos und SUVs riesig groß sind damit der Bus auch nach was ausschaut. Also ist eine 21" Felge keine Seltenheit. Was würde dann kacke ausschauen? Eine kleine Bremse. Also verbauen die heutzutage Bremsen, die größer sind als mein Klodeckel und aus optischen Gründen bedeckt dann der Bremssattel den halben Topf, weil der lackierte Bremssattel für 500 EUR Aufpreis muss gesehen werden. Das hat zur Konsequenz, dass die Hitzequelle (Belag) der Scheibe weniger Fläche zum Kühlen gibt und das hat wiederum zur Konsequenz, dass der Kunde womöglich öfters auf der Matte steht, weil die Bremse mehr verschleißt, bedingt durch die thermische Belastung.

Ja. Natürlich können wir so tun als wenn #14827 keinen Inhalt hätte :wink:

Du verlinkst ein eBay Angebot zu einer Bremse eines Straßenautos und einem Marketing-Link zu Brembo. Ich verstehe nicht ganz ^^

Apropos Keramik Bremsen. Die meisten Leute, die ernsthaft mit ihrem Porsche (nicht der VW Gurke Namens Cayenne) fahren, schmeißen ihre Keramikbremsanlage raus und verbauen eine normale.
Grund ist nämlich, dass ein Kieselstein zwischen Bremssattel und Bremsbelag genügt und dich kostet der Spaß bei Porsche dann pro Scheibe etwa 6.000 bis 7.000 EUR. Weil man normalerweise auch achsenweise tauscht sind es 12.000 EUR und natürlich noch der "Premium" Einbauservice.

Chrisch
2019-07-16, 10:45:45
Btw für jeden mitm Bimmer oder VAG Fahrzeug kann ich Deep OBD empfehlen, kostenlose App im Playstore :)

Ist zwar bissel Arbeit bzgl Konfigurierung aber es lohnt sich mMn.

https://abload.de/img/screenshot_2019-07-16pnk6l.png

Ben Carter
2019-07-16, 11:12:21
So muss das auch sein. Oder sollte. Bei VW sind die Scheiben aber mitunter so weich, dass man die nach 60.000km mit den Belägen wechselt.
Wobei 60tkm für einen Satz Beläge nicht schlecht ist. :)
Meine Belege halten ca. 30tkm. Ich muss aber auch dazusagen, dass ich, oft nicht besonders zart bremse, sondern durchaus mal ordentlich in die Eisen steige und öfters mal in den Bergen unterwegs bin.

lg

sun-man
2019-07-16, 11:16:20
Also ich hab meine gerade vorletzten Sonntag erneuert. 60.000 und krumm, Wackeldackel beim lenken.

https://abload.de/thumb/img201907071718211920oik96.jpg (https://abload.de/image.php?img=img201907071718211920oik96.jpg)

Badesalz
2019-07-16, 11:20:30
Ich sehe da bei deinen Links keine Rennsport-Bremsen, wolltest du mit deinem Post also die Aussage "schnelle Straßenfahrzeuge fahren gelocht, weils cool aussieht" bestätigen?
Wie wäre es denn, wenn du dich davon mal leicht abhebst (löst?) und im Gegensatz zu zb. Argo Zero den Link rein kontextsensitiv betrachtest? Es ging nicht um die schnellsten Autos, sondern um die, die ab Werk am besten Bremsen. Die meisten Scheiben sind da eben gelochte.

Natürlich hast du damit Recht, daß Designer sich so mancher Elemente bedienen damit es schneller aussieht, zu allermeist in einer technisch wirkungslosen (sinnlosen) Form. Heckflügelchen oder "Hecklippchen" die wegen der Form des Dachs fast komplett überweht werden, Winglets vorne die eher an Narben als an "Wings" erinnern, pseudo Heckdiffusoren welche nur daumendicke Erhebungen haben usw. usw.
Es bliebe nur die Frage was eine gelochte Bremsscheibe damit zu tun hat. Die davor genannten Sachen findet man in einer technisch wirksamen Ausprägung eben im Motorsport. Davon soll dann die schnelle Optik im Serienauto herrühren. Wie trägt aber eine gelochte Bremsscheibe dazu, die im Motorsport wohl kaum bis garnicht zu finden ist? Woher soll ihr schnelles/"cooles" Aussehen herkommen?

teh j0ix :>
2019-07-16, 11:25:56
Wobei 60tkm für einen Satz Beläge nicht schlecht ist. :)
Meine Belege halten ca. 30tkm. Ich muss aber auch dazusagen, dass ich, oft nicht besonders zart bremse, sondern durchaus mal ordentlich in die Eisen steige und öfters mal in den Bergen unterwegs bin.

lg

Wobei zart bremsen ja nicht unbedingt vorteilhaft für den Verschleiß ist. Habe meine Beläge letztens nach ~115 tkm gewechselt. Fahre aber auch sehr viel Autobahn ;)

Cherry79
2019-07-16, 12:38:00
Wie wäre es denn, wenn du dich davon mal leicht abhebst (löst?) und im Gegensatz zu zb. Argo Zero den Link rein kontextsensitiv betrachtest? Es ging nicht um die schnellsten Autos, sondern um die, die ab Werk am besten Bremsen. Die meisten Scheiben sind da eben gelochte.
https://www.youtube.com/watch?v=gZmZ3J1Zy-w
Falls du nicht alles schauen willst: https://youtu.be/gZmZ3J1Zy-w?t=495

Badesalz
2019-07-16, 12:49:53
Das war nicht das was ich mich gefragt habe :unono:

Wobei ich absolut mit ihm gehe (Carizon). Hinten Cosworth Streetmaster. Die sind schon entgast. Die für Va hab ich teils vor der Montage versucht auszugasen. Rennt ;) Und welchen "Muster" die Bremsscheiben haben ist nicht so wichtig wie das, daß sie an der Va vernünftig wärmebehandelt sind (Tarox, dba usw.)

Ich bin an sich garkein Freund von fehlendem Material auf der Bremsscheibe ;) Ich habe daher keine gelochten oder geschlitzten Bremsscheiben =) DAS war aber grad eben nicht das Thema ;)

Cherry79
2019-07-16, 13:08:22
Dann verstehe ich nicht, worauf du mit deiner Link-Sammlung hinauswolltest. Kannst du das bitte nochmal präzisieren?

Die Aussage ist doch (von verschiedenen Quellen) relativ eindeutig: Gelochte Bremsscheiben waren früher (andere Beläge) wichtig (auch im Renneinsatz), daher haben sie ihr Image als Hochleistungs-Bremsscheiben. Heutzutage ist der Vorteil von gelochten Scheiben minimal, hauptsächlich werden diese wegen der Optik verbaut. Den Nachteil (Lebensdauer Scheibe) nimmt man dabei in Kauf bzw. hat ihn dank entsprechender Materialdimensionierung mehr oder weniger im Griff.
Im Rennsport setzt man heutzutage geschlitzte Scheiben ein, die (neben dem höheren Reibwert usw.) gleich noch einen sehr schnell ablesbaren Verschleißmarker mit sich bringen.

MiamiNice
2019-07-16, 13:11:56
Heutzutage ist der Vorteil von gelochten Scheiben minimal, hauptsächlich werden diese wegen der Optik verbaut. Den Nachteil (Lebensdauer Scheibe) nimmt man dabei in Kauf bzw. hat ihn dank entsprechender Materialdimensionierung mehr oder

Gelochte Bremsscheiben nutzt man wegen der besseren Kühlung außerdem wird der Abrieb durch die Löcher aus der Gefahrenzone transportiert. Das gilt auch heute noch. Optik ist nur ein (netter) Nebeneffekt.

Rancor
2019-07-16, 13:35:43
Wert sagt überhaupt das die besser aussehen? Ist das son LED dingen? Alles was LED ist, ist automatisch cool?

Argo Zero
2019-07-16, 13:42:37
Wobei 60tkm für einen Satz Beläge nicht schlecht ist. :)
Meine Belege halten ca. 30tkm. Ich muss aber auch dazusagen, dass ich, oft nicht besonders zart bremse, sondern durchaus mal ordentlich in die Eisen steige und öfters mal in den Bergen unterwegs bin.

lg

Für Beläge ist das gut aber nicht für die Scheiben. Die wurden auch vorne und hinten erneuert.
Kurz und hart bremsen ist grundsätzlich auch besser für die Bremse als lange zu bremsen mit wenig Druck.

Gelochte Bremsscheiben nutzt man wegen der besseren Kühlung außerdem wird der Abrieb durch die Löcher aus der Gefahrenzone transportiert. Das gilt auch heute noch. Optik ist nur ein (netter) Nebeneffekt.

Die Kühlung ist schlechter, weil weniger Fläche.

Zergra
2019-07-16, 14:02:29
Die Kühlung ist schlechter ja, aber sie haben leichte Vorteile bei einer nassen Bremsscheibe. Dabei wird die nässe schneller von der Scheibe befördert.

Ben Carter
2019-07-16, 14:31:59
Für Beläge ist das gut aber nicht für die Scheiben.
Ja. Ich habe jetzt den dritten Scheibensatz bei 250tkm. Der ist jetzt ca. 50tkm oben und zeigt nur wenig Verschleiß bisher.

Kurz und hart bremsen ist grundsätzlich auch besser für die Bremse als lange zu bremsen mit wenig Druck.
Wobei zart bremsen ja nicht unbedingt vorteilhaft für den Verschleiß ist. Habe meine Beläge letztens nach ~115 tkm gewechselt. Fahre aber auch sehr viel Autobahn ;)
Interessant. Um ehrlich zu sein, habe ich mich damit nie wirklich auseinandergesetzt, ich bin eher davon ausgegangen, dass eine weniger starke, dafür längere Bremsung minimal schonender ist. Da werde ich mich mal belesen, weil ich das grundsätzlich durchaus interessant finde.

EDIT:
Die Kühlung ist schlechter ja, aber sie haben leichte Vorteile bei einer nassen Bremsscheibe. Dabei wird die nässe schneller von der Scheibe befördert.
Moderne Bremsanlagen sollte das aber kaum kümmern, da sie die Bremsen sowieso immer wieder trocknen, indem die Belege minimal an die Scheiben herangeführt werden. Zumindest macht das mein Auto (Bj 2003).

Eisenoxid
2019-07-16, 14:35:39
Kurz gefasster Nachtrag...
https://www.brembo.com/de/company/news/die-rangliste-2018-der-35-autos-p3
Bei dieser Liste sind alle "gelochten" Scheiben aus (Carbon-)Keramik. Die einzige Stahlscheibe (vom X-Bow) ist "geschlitzt".
Keine Ahnung warum das technisch so sein sollte, aber evtl. machen gelochte Scheiben bei Carbon-Keramik mehr Sinn als bei Stahl(?).

Vermutung: Keramik leitet ja Hitze weitaus schlechter ab als die Stahlscheiben. GGf. ist hier daher die Lochung notwendig um eine größere Oberfläche und damit mehr Wärmeabgabe zu ermöglichen.

Edit: Wobei ich gerade gesehen habe, dass bspw. in der DTM auch mit "glatten" Scheiben gefahren wird.


Die Kühlung ist schlechter, weil weniger Fläche.
Die Oberfläche (zur Kühlung) insgesamt ist doch mit "Lochung" größer :confused:
Die Löcher haben ja auch eine "Innenseite"...

Lawmachine79
2019-07-16, 14:49:09
Interessant. Um ehrlich zu sein, habe ich mich damit nie wirklich auseinandergesetzt, ich bin eher davon ausgegangen, dass eine weniger starke, dafür längere Bremsung minimal schonender ist. Da werde ich mich mal belesen, weil ich das grundsätzlich durchaus interessant finde.

Fahr' mal so 220-240 auf der Autobahn und wenn Deine Ausfahrt kommt, fang so 400-500m vorher an langsam und gleichmäßig zu bremsen. Irgendwas fängt die Bremse dann an tief zu dröhnen und Du musst immer fest treten, um Bremswirkung zu haben.

Am nächsten Tag, gleiche Stelle, fahr' mit 220-240 auf die Spur der Ausfahrt und wirf' den Anker. Bremse bremst danach noch perfekt, nix dröhnt. Wobei, auf einer schnellen Rennstrecke mit langsamen Kurven kriegst Du die Bremse damit auch an die Grenze (und darüber). Auf der Nordschleife aber nicht.

Badesalz
2019-07-16, 14:56:15
Dann verstehe ich nicht, worauf du mit deiner Link-Sammlung hinauswolltest. Kannst du das bitte nochmal präzisieren?Netter Plan... Ne eher nicht. Noch einfacher wäre es, es einzelne Silben zu erklären. Ich denke das wäre der Sache nicht mehr zuträglich.

Verschleißmarker KANN auch das Loch sein. Weil... viele Hersteller senken die Löcher noch. Kann man halt soweit senken wie die Verschleißgrenze ist.

@Eisenoxid
Das kann vielleicht sein. Meine "Bedenken" sind ja nicht nur rhetorischer Natur. Keramik braucht ABER eher weniger Kühlung, weil sie auch mehr Wärme braucht um entsprechende Reibwerte zu erreichen. Test der aktuellen GT3 mit Keramikbremse ergab, von fünf direkt nachfolgenden 200-0 Messungen, war die fünfte Messung die beste :freak:

DTM kann sich sogar aktive Kühlung erlauben ;) Das ist jetzt alles leider kein Indiz dafür was für eine Strassenkarre das beste wäre.

Ben Carter
2019-07-16, 15:05:39
Fahr' mal so 220-240 auf der Autobahn und wenn Deine Ausfahrt kommt, fang so 400-500m vorher an langsam und gleichmäßig zu bremsen. Irgendwas fängt die Bremse dann an tief zu dröhnen und Du musst immer fest treten, um Bremswirkung zu haben.

Am nächsten Tag, gleiche Stelle, fahr' mit 220-240 auf die Spur der Ausfahrt und wirf' den Anker. Bremse bremst danach noch perfekt, nix dröhnt. Wobei, auf einer schnellen Rennstrecke mit langsamen Kurven kriegst Du die Bremse damit auch an die Grenze (und darüber). Auf der Nordschleife aber nicht.
Also da dröhnt bei mir nichts. Ich hab sowohl schon das eine als auch das andere oft gemacht. Und selbst wenn ich kilometerlang zügig bergabfahre mit vielen Bremsmanövern, von kurz und kräftig, über längere Zeit gleichmäßig, tut sich da gar nichts. Die Bremse verhält sich immer gleich, sie dröhnt nicht, solange kein ABS greift und hat kaum Fading. Wieviel davon die Elektronik wegregelt, kann ich allerdings nicht sagen. Die Bremswirkung bestimmt nicht nur der Bremsdruck, sondern auch, wie schnell das Pedal betätigt wird.

Langlay
2019-07-16, 15:07:15
Fahr' mal so 220-240 auf der Autobahn und wenn Deine Ausfahrt kommt, fang so 400-500m vorher an langsam und gleichmäßig zu bremsen. Irgendwas fängt die Bremse dann an tief zu dröhnen und Du musst immer fest treten, um Bremswirkung zu haben.


Definitiv kein normales Verhalten. Bremsflüssigkeit mal checken(Siedepunkt) und ggf. sind auch nur Belege und/oder Scheiben schrott.

x-force
2019-07-16, 15:08:52
lawmaschine beschreibt die wechselwirkung von unterschiedlichen resonanzen der bauteile, was dann zu vibrationen führt, das hat aber mit fading nichts zu tun.

trotzdem ist kurz und hart besser als lange schleifend.

Langlay
2019-07-16, 15:14:31
lawmaschine beschreibt die wechselwirkung von unterschiedlichen resonanzen der bauteile, was dann zu vibrationen führt, das hat aber mit fading nichts zu tun.


Und deshalb muss er den Pedaldruck erhöhen, weil die Bremswirkung nachlässt?

x-force
2019-07-16, 15:19:11
Und deshalb muss er den Pedaldruck erhöhen, weil die Bremswirkung nachlässt?

die vibrationen entstehen, weil der belag nicht über die ganze zeit optimal an der scheibe anliegt. dadurch verschlechtert sich natürlich auch die verzögerung.
bis zum gewissen grad kannst du das mit höherem druck ausgleichen.

grundsätzlich ist dann aber ein teil nicht in ordnung oder es wurde fahrlässig konstruiert.

Argo Zero
2019-07-16, 15:27:01
Interessant. Um ehrlich zu sein, habe ich mich damit nie wirklich auseinandergesetzt, ich bin eher davon ausgegangen, dass eine weniger starke, dafür längere Bremsung minimal schonender ist. Da werde ich mich mal belesen, weil ich das grundsätzlich durchaus interessant finde.


Im Endeffekt ist die zu bremsende Energie die gleiche.
Wenn du allerdings die Energie (Wärme) innerhalb von 2 Sekunden aufnimmst. Kann sich die Bremse bereits nach 2 Sekunden wieder erholen (abkühlen).
Bremst du stattdessen bswp. 8 Sekunden lang, bleibt die Temperatur in der Scheibe und dann kommt womöglich schon die nächste Kurve.
Bsp: Bist in den Alpen und es geht x Kilometer eine kurvige Strecke runter. Wenn du die ganze Zeit den Fuß auf der Bremse hast, wird deine Bremse irgendwann kochen. Trittst du stattdessen immer mal kurz ordentlich rein, kann die Bremse wieder abkühlen.


Die Oberfläche (zur Kühlung) insgesamt ist doch mit "Lochung" größer :confused:
Die Löcher haben ja auch eine "Innenseite"...

Wenn du in deinen CPU Kühler Löcher machst, kann die Wärme auch nicht besser abtransportiert werden vom Lüfter :D
Die Bremsscheibe ist ein Speicher und durch das innenbelüftete System gibt sie diese durch die Drehbewegung der Scheibe wieder ab. Durch die Löcher nimmst du der Scheibe Material.

die vibrationen entstehen, weil der belag nicht über die ganze zeit optimal an der scheibe anliegt. dadurch verschlechtert sich natürlich auch die verzögerung.
bis zum gewissen grad kannst du das mit höherem druck ausgleichen.

grundsätzlich ist dann aber ein teil nicht in ordnung oder es wurde fahrlässig konstruiert.

Das ist auch eine Wissenschaft für sich mit den Vibrationen. Ganz schlecht ist es zum Bleistift, wenn man nach einer harten Bremsung auf der Bremse stehen bleibt. Dann hinterlässt das einen Abdruck auf der Scheibe und es vibriert. Oder die Scheibe ist heiß und man fährt durch eine Pfütze, wodurch sich die Scheibe verzieht.

x-force
2019-07-16, 15:38:09
Im Endeffekt ist die zu bremsende Energie die gleiche.

richtig und darum ist deine erklärung danach auch leider falsch, denn die abzugebene energie bleibt ebenfalls gelich.


Wenn du allerdings die Energie (Wärme) innerhalb von 2 Sekunden aufnimmst. Kann sich die Bremse bereits nach 2 Sekunden wieder erholen (abkühlen).

die bremse gibt immer wärme ab, solange sie wärmer als die umgebung ist. je mehr, desto größer die wärme ist. und je mehr desto größer die geschwindigkeit ist. hier sind die gründe zu finden, warum es besser ist kurz und hart als schleifend zu bremsen.

es ist irrelevant für die wärmeabgabe, ob du gleichzeitig erhitzt.

Langlay
2019-07-16, 15:46:06
die vibrationen entstehen, weil der belag nicht über die ganze zeit optimal an der scheibe anliegt. dadurch verschlechtert sich natürlich auch die verzögerung.
bis zum gewissen grad kannst du das mit höherem druck ausgleichen.

grundsätzlich ist dann aber ein teil nicht in ordnung oder es wurde fahrlässig konstruiert.

Ich hatte das was Lawmaschine geschrieben hat auch anders eher als "heissrubbeln" interpretiert. Aber ich finde mündliche Beschreibungen wenns um so Sachen mit rubbeln,dröhnen usw. geht auch immer schwierig.

Ben Carter
2019-07-16, 15:50:01
Im Endeffekt ist die zu bremsende Energie die gleiche.
Das stimmt und somit kann der Rest so schon gar nicht mehr stimmen. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Bremse bei dem kurzen Bremsmanöver eine höhere Temperatur erreicht und somit die Wärmeabgabe auch größer ist, wegen dem höheren Delta. Obendrein wird die Fahrtgeschwindigkeit auch im Schnitt höher sein und somit die Kühlung durch den Fahrtwind besser.

Andererseits kann ich mir vorstellen, dass es für die Bremsscheibe besser ist, wenn sie weniger Temperaturschwankungen hat, also eine gleichmäßige Bremsung. Anders sieht es ja für die Belege aus. Die vom Fahrtwind umströmte Fläche verringert sich ja maßgeblich, solange die Beläge an der Scheibe anliegen und somit kann ich mir vorstellen, dass die Beläge eben bei der kürzeren, härteren Bremsung deutlich besser gekühlt werden.

Ben Carter
2019-07-16, 15:54:13
Wenn du in deinen CPU Kühler Löcher machst, kann die Wärme auch nicht besser abtransportiert werden vom Lüfter :D
Die Bremsscheibe ist ein Speicher und durch das innenbelüftete System gibt sie diese durch die Drehbewegung der Scheibe wieder ab. Durch die Löcher nimmst du der Scheibe Material.
Bei einem CPU-Kühler verringerst du damit auch maßgeblich die Oberfläche, da die Kühlfinnen sehr dünn sind und somit die Zylinderwand des Lochs weniger Fläche hat als die herausgestanzte Fläche.
Bremsscheiben sind hingegen dicker, da erhöht sich dann die Oberfläche. Aber um die Oberflächenerhöhung geht es dar gar nicht so, sondern um den Luftstrom, der in die Bremse geführt wird (zwischen die Bremsscheiben) und dann durch die Löcher wieder hinaus. Das erhöht die Kühlung von gelochten/geschlitzten Bremsscheiben.

Dazu habe ich mal einen sehr interessanten Artikel gelesen im Bezug auf die über tausend Löcher in Formel 1 Bremsscheiben.

EDIT: eigentlich wollte ich das in vorherigen Post reineditieren, keinen Doppelpost machen...

Langlay
2019-07-16, 16:02:54
Dazu habe ich mal einen sehr interessanten Artikel gelesen im Bezug auf die über tausend Löcher in Formel 1 Bremsscheiben.


Die Formel 1 hat keine Löcher dort wo der Belag arbeitet. Die haben die Löcher dort wo normale innenbelüftete Scheiben die Stahlstege haben.

https://abload.de/img/76707_w620_h5006zjgg.jpg

Argo Zero
2019-07-16, 16:06:13
Formel 1 ist sowieso ein ganz anderes Kapitel. Möglicherweise werden sogar fürs Material eher schlechte Kompromisse eingegangen, weil das Zeug nur 1 Rennen halten muss. Hauptsache die Aerodynamik wird nicht beeinträchtigt.

@x-force

Nagel mich nicht mit Physik fest ^^ Bestimmt sind die Gründe anders, wenn auch das Resultat dann das selbe ist...
Man lernt es jedenfalls auch in der LKW Fahrschule, dass man Bergab nicht den Fuß auf der Bremse lassen soll sondern immer wieder gefühlvoll reinlatschen soll mit Motorbremse als Unterstützung.

Ben Carter
2019-07-16, 16:09:07
Richtig. Aber auch bei Bremsen für Straßenfahrzeugen kann an dieser Stelle Luft einströmen:
67158

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Löcher die Kühlleistung fördern. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass normale Straßenfahrzeuge das nicht benötigen bzw. die Unterschied in der Kühlleistung nicht erheblich ist.

Argo Zero
2019-07-16, 16:12:48
Der von engineering explained sagt aber auch, dass die Löcher die Fläche, die Hitze aufnehmen soll, verringert. Der Typ sollte es wissen, hat immerhin eine bessere Physiknote (5, fail ^^) als ich :D

https://www.youtube.com/watch?v=78wbht355R8

Langlay
2019-07-16, 16:13:04
Richtig. Aber auch bei Bremsen für Straßenfahrzeugen kann an dieser Stelle Luft einströmen:
67158


Von dieser Öffnung sprach ich als von innenbelüfteten Scheiben sprach. Auf deinem Bild sieht man auch die Stahlstege die ich meinte.

x-force
2019-07-16, 16:18:04
Bremsscheiben sind hingegen dicker, da erhöht sich dann die Oberfläche.

Der von engineering explained sagt aber auch, dass die Löcher die Fläche, die Hitze aufnehmen soll, verringert.

man muss zwischen aufnahme und abgabe unterscheiden:

f1:
es geht aber darum daß die scheibe die hitze möglichst schnell aufnehmen soll, dafür muss die fläche an der die energie aufgenommen wird möglichst groß sein. heißer geht ja nicht und größer werden darf die scheibe auch nicht

durch löcher erhöhst du nur die fläche für die energieabgabe

MiamiNice
2019-07-16, 16:31:40
Richtig. Aber auch bei Bremsen für Straßenfahrzeugen kann an dieser Stelle Luft einströmen:
67158

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Löcher die Kühlleistung fördern. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass normale Straßenfahrzeuge das nicht benötigen bzw. die Unterschied in der Kühlleistung nicht erheblich ist.

Das ist auch so. Ich arbeite im Motorsport Bereich bei Alfa Romeo und alle Meister eben so (hab extra nochmal nachgefragt) "frag net so dumm, geht mehr Luft durch, kühlt besser". Egal was die Jungs hier im Thread erzählen, es geht um die Kühlleistung.
Alles Alfa Romeo und BMW Meister, ich selbst arbeite bei Alfa Romeo in der IT.

x-force
2019-07-16, 16:43:49
Das ist auch so. Ich arbeite im Motorsport Bereich bei Alfa Romeo und alle Meister eben so (hab extra nochmal nachgefragt) "frag net so dumm, geht mehr Luft durch, kühlt besser". Egal was die Jungs hier im Thread erzählen, es geht um die Kühlleistung.
Alles Alfa Romeo und BMW Meister, ich selbst arbeite bei Alfa Romeo in der IT.

das ist der grund warum ein kfz mechaniker(auch als meister) autos repariert und nicht konstruiert


Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Löcher die Kühlleistung fördern. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass normale Straßenfahrzeuge das nicht benötigen bzw. die Unterschied in der Kühlleistung nicht erheblich ist.

die luft müsste dafür bei extrem hohen geschwindigkeiten eine 90° kurve nehmen.
-> die luft geht zum großteil gerade durch

https://fz-agritechnik.de/media/images/popup/Fendt%20Bremsscheibe%20119102070050.jpg

MiamiNice
2019-07-16, 16:53:27
1. Diese innen belüfteten Bremsscheiben sind konstruiert wie Schaufelräder, ergo geht da viel mehr Luft durch auch durch einen 90° Winkel.

2. Sind die Speichen aller Räder so geformt das sie Luft an die Scheiben pressen bzw. nach innen leiten.

Die Meister hier schmunzeln nur über Deinen Post und meinen Du solltest besser am PC bleiben ;)

Ben Carter
2019-07-16, 16:57:04
-> die luft geht zum großteil gerade durch

https://fz-agritechnik.de/media/images/popup/Fendt%20Bremsscheibe%20119102070050.jpg
Wenn sie innen so offen ist, dann definitiv. je nachdem, wie die Scheibe montiert ist/ausgeführt ist, geht das aber nicht immer. Ich bilde mir ein, dass bei mir, bei der montierten Scheibe hinten dann zu ist. Kann mich allerdings auch irren. Mal sehen, vielleicht kann ich das fotografieren und kontrollieren. Meine Schreiben haben allerdings auch keine Löcher.

x-force
2019-07-16, 16:57:53
1. Diese innen belüfteten Bremsscheiben sind konstruiert wie Schaufelräder, ergo geht da viel mehr Luft durch auch durch einen 90° Winkel.

ach ne, darum bringen die löcher ja nicht viel :freak:


Die Meister hier schmunzeln nur über Deinen Post

würde ich vermutlich auch, hätte ich nicht studiert.

MiamiNice
2019-07-16, 17:00:41
würde ich vermutlich auch, hätte ich nicht studiert.

Das ist aber auch kein Prädikat sondern eher ein Nachteil, da man eher als Theoretiker gilt. Praktisch kühlen die Innen belüfteten Bremsscheiben einfach die Bremsanlage effizienter. Diese Art der Bremsscheiben wird auch auch meist in großeren Bremsen verbaut bzw. in Fahrzeugen mit größerer Motorleistung. Alfa Romeo höchst selbst spricht von besserer Kühlleistung bei diesen Scheiben. Du kannst die für diverse Alfa nämlich zum nachrüsten bei uns kaufen bzw. haben auch diverse Alfas (mit dickem Motor) die am Werk verbaut z.b. der 916 in 3.0 oder 3.2 Liter.

Argo Zero
2019-07-16, 17:05:29
Also grundsätzlich ist es richtig: Die innenbelüftete Bremsscheibe ist ein Schaufelrad.

Nochmal zur Fläche. Weniger Fläche (durch Löcher) heißt mehr Temperatur in der Bremsscheibe, weil weniger Hitzespeicher zur Verfügung steht.
Die Löcher sehe ich eher sogar als Behinderung bei der Kühlung. Wenn man sich einen Lüfter vorstellt, der durch eine Verkleinerung pustet, erhöht sich der Druck. Hätte dieser, wir nennen es mal Trichter, Löcher, dann vermindert das den Druck die warme Luft abzutransportieren.

Luft wird von unten angesaugt, deswegen ist die optimale Position der Bremse auch hinter der Scheibe und nicht vor der Scheibe. In der Regel hilft dann noch ein Luftleitblech vom Unterboden für eine verbesserte Bremskühlung.

Mit dem Vergleich Keramikbremse ist es auch eine andere Situation. Eisen nimmt Wärme gerne auf. Keramik ist eher ein Isolator (https://www.grill-und-ofen.de/keramikfaser-isolierung/a-1744/), deswegen gibts Keramikfaser Isolierung zu kaufen. Keine Ahnung auf was dann geachtet werden muss.

Langlay
2019-07-16, 17:18:23
Mit dem Vergleich Keramikbremse ist es auch eine andere Situation. Eisen nimmt Wärme gerne auf. Keramik ist eher ein Isolator (https://www.grill-und-ofen.de/keramikfaser-isolierung/a-1744/), deswegen gibts Keramikfaser Isolierung zu kaufen. Keine Ahnung auf was dann geachtet werden muss.

Du wirfst 2 verschiedene Sachen durcheinander. Spezifische Wärmekapazität (wieviel Energie ich brauch um Menge X von Stoff Y um 1°C zu erwärmen) und die Wärmeleitfähigkeit.

Die Wärmeleitfähigkeit ist bei Metallen generell sehr hoch, die spezifische Wärmekapazität eher klein. Bei den Keramikbremsen sollte das eher umgedreht sein.


Praktisch kühlen die Innen belüfteten Bremsscheiben einfach die Bremsanlage effizienter.

Das hat hier ja auch niemand bezweifelt. Die meisten Autos mit 100+ PS dürften innenbelüftete Scheiben auf der Vorderachse haben.

Es ging darum das gelochte Scheiben was bringen oder nicht.

x-force
2019-07-16, 17:25:09
Nochmal zur Fläche. Weniger Fläche (durch Löcher) heißt mehr Temperatur in der Bremsscheibe, weil weniger Hitzespeicher zur Verfügung steht.
Die Löcher sehe ich eher sogar als Behinderung bei der Kühlung. Wenn man sich einen Lüfter vorstellt, der durch eine Verkleinerung pustet, erhöht sich der Druck. Hätte dieser, wir nennen es mal Trichter, Löcher, dann vermindert das den Druck die warme Luft abzutransportieren.

die löcher verringern die oberfläche -> es geht schwerer wärme in die scheibe
die löcher verringern die masse der scheibe -> die wärmekapazität der scheibe sinkt


Luft wird von unten angesaugt, deswegen ist die optimale Position der Bremse auch hinter der Scheibe und nicht vor der Scheibe. In der Regel hilft dann noch ein Luftleitblech vom Unterboden für eine verbesserte Bremskühlung.


der weg der luft geht von der achse nach außen, darum wird die scheibe auch von innen und nicht außen belüftet
https://www.motorsport-total.com/img/2010/100413/54359_w620_h500.jpg


Es ging darum das darum ob gelochte Scheiben was bringen oder nicht.

nicht ob, sondern was ;)
sie bringen minimal mehr luft, die man auf andere wege besser holt.
sie bringen risse.
sie bringen optik.
sie können helfen einen wasserfilm schneller zu entfernen.
sie können helfen ausgasungen abzuführen.

Langlay
2019-07-16, 17:30:49
nicht ob, sondern was ;)
sie bringen minimal mehr luft, die man auf andere wege besser holt.
sie bringen risse.
sie bringen optik.
sie können helfen einen wasserfilm schneller zu entfernen.
sie können helfen ausgasungen abzuführen.

Okay, ich formuliere um.

Es ging darum ob mir als 08/15-Brötchenholenfahrer gelochte Scheiben was bringen oder nicht.

Argo Zero
2019-07-16, 17:34:35
Brötchen möchtest du doch mit Style holen. Deswegen mit Löcher xD

Apropos Bremsscheiben Porn.

Schaut das nicht toal sexy aus?
https://www.at-rs.de/shop/pic.php?p64=L2ltYWdlcy9wcm9kdWN0L0dpcm9kaXNjL3BpYy9HaXJvZGlzY19TY2hlaWJlbi5qcGc% 3D

Cherry79
2019-07-16, 17:51:22
Wenn sie innen so offen ist, dann definitiv. je nachdem, wie die Scheibe montiert ist/ausgeführt ist, geht das aber nicht immer. Ich bilde mir ein, dass bei mir, bei der montierten Scheibe hinten dann zu ist. Kann mich allerdings auch irren. Mal sehen, vielleicht kann ich das fotografieren und kontrollieren. Meine Schreiben haben allerdings auch keine Löcher.
Wenn du innenbelüftete Scheiben hast, dann (quasi 2 Scheiben mit Metallstegen dazwischen) dann sind die auch innen offen. Wäre ja schwachsinnig sonst, die so aufwendig zu gießen, aber keine Luftzufuhr zu haben. Sieht dann so aus:
https://cdn.autoteiledirekt.de/thumb?id=1881978&lng=de&n=1&ccf=21876029
Die Diskussion ging aber nicht um innenbelüftete Scheiben (das dürfte heutzutage Standard sein auf der Vorderachse, oder kennt jemand noch ein aktuelles Fahrzeug ohne?), sondern um die Bohrungen quer dazu.
Und da scheint mir eben der Stand zu sein (ich wiederhole mich):
- Bohrungen brauchte man früher, als die Beläge heftig ausgegast haben (um das Gas zwischen Belag und Scheibe wegzukriegen).
- Wenns um Naßbremsverhalten + Reinigung der Beläge geht, sind geschlitzte Scheiben effektiver als gelochte
- gelochte werden heute primär aus optischen Gründen (sieht "schnell" aus, weil es ursprünglich aus dem Rennsport kommt) verbaut, bringen aber effektiv nicht (mehr) allzuviel
- dafür nimmt man bei gelochten Scheiben ggf. Nachteile (Wärmekapazität, Rißbildung) in Kauf
- im Rennsport fährt man heute oftmals (bei Karbon-Scheiben?) mit "glatten" Scheiben, ansonsten wohl primär mit geschlitzten

Argo Zero
2019-07-16, 18:17:49
Ich denke das fasst es ganz gut zusammen. (y)

Rubber Duck
2019-07-16, 18:59:34
Drilled vs Slotted Rotors, What is Better? (https://www.powerstop.com/drilled-vs-slotted-rotors-what-is-better/)

Given the choice between drill holes and slots, the drill holes will give you better braking power over slots for normal city/highway driving. This is why high end BMW, Porsche, Corvette, and Mercedes rotors are drilled, not slotted. However, for track racing (high speed stops), slotted rotors are the better choice.

Badesalz
2019-07-16, 19:00:22
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Löcher die Kühlleistung fördern. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass normale Straßenfahrzeuge das nicht benötigen bzw. die Unterschied in der Kühlleistung nicht erheblich ist.Geht so. Eher geht es um Ausgasen der Klötze und ggf. Unterbrechung des Wasserfilms/Dreckfilms. Bzw. da auch ums Ausgasen, wenn das Wasser anfängt plötzlich zu verdampfen ;)

Ausgasen der Klötze ist natürlich keine Geschichte der vergangenen Tage. Das ist heute genauso aktuell wie vor 30 Jahren, da es die Harze betrifft welche die eigentliche Bremsmaterial_mischung zusammenhalten. Da hat sich technologisch auch heute wenig geändert. Die Klötze gasen also auch heute noch aus und auch ihr ganzes Leben lang aus. (am Anfang nur halt bisschen mehr)

Schlitze sind Effektiver, dadurch aber auch störender (wie schon gesagt). Schlitze oder runde Vertiefungen - wie bei EBC TurboGroove - wummern an der Va fast immer. Wenn man bisschen Pech hat spürt man das sogar bis zum Bremspedal und dann wirkt sich das schon direkt negativ auf die Bremsleistung.
WENN es darum geht OEM Bremse aufzurüsten. Wenn man gleich komplett eine AP Racing verbaut ist das oft was anderes. Die Klötze die da bei sind darf man aber sonst nicht verbauen ;)

Schlitze hobeln auch mehr am Klotz (Lebensdauer). Löcher sind also ein Kompromiss aus Wirkung und Nebeneffekten. Besser ist das. Und hat damit nichts mit irgendeinem Stammtischgeseier von schneller Optik zu tun.

Das Zusetzen ist in der Tat lästig. In den Akkuschrauber eine paassende Maschinenreibahle gespannt, verlängert das den Radwechsel Sommer/Winter/Sommer jeweils (pro Wechsel, nicht pro Rad) um 10 Minuten. Öfters braucht man es nicht machen. Das wäre so der einzige Nachteil an dem Ganzen. Danach ist aber wieder die Wirkung eines Neuteils hergestellt.

x-force
2019-07-16, 19:53:54
...
du hast nichts erklärt, du hast nur behauptungen aufgestellt.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b1/T%C5%8Dky%C5%AB_7000_series_EMU_011.JPG

das sollte alle offenen fragen beantworten

Badesalz
2019-07-16, 20:34:58
Du meinst, du hast nichts verstanden (?) Das ist nicht das gleiche wie nichts erklärt bekommen :wink:

Manches kann ich nicht noch weiter vereinfachen. Das schlaucht auch zu sehr, jedes Mal für dich immer erst bei Bienchen und Blümchen anzufangen. Zieh dir noch paar VT Vids darüber rein die dich ruhig schlafen lassen werden und dann ist auch gut für heute.

der_roadrunner
2019-07-16, 20:39:56
Richtig. Aber auch bei Bremsen für Straßenfahrzeugen kann an dieser Stelle Luft einströmen:
67158

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Löcher die Kühlleistung fördern. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass normale Straßenfahrzeuge das nicht benötigen bzw. die Unterschied in der Kühlleistung nicht erheblich ist.

Also beim Motorrad dienen die Löcher der Selbstreinigung und sie verhindern den Aufbau eines Wasserfilms.

der roadrunner

Badesalz
2019-07-16, 20:43:36
Also beim Motorrad dienen die Löcher der Selbstreinigung und sie verhindern den Aufbau eines Wasserfilms."NIEMALS!" :wink:
Abgesehen davon hast du ja nichts erklärt :D Und dann auch noch ohne Schwachsinnsbilder oder YT... Willkommen bei den Ahnungslosen ;)

Argo Zero
2019-07-17, 01:52:52
Selbstreinigung wäre schön. Ich fahre noch die Serienscheiben (mit Löcher!) auf der Elise. Nächste Woche kommen die Flüssigkeiten für den Service. Ratet mal was ich als erstes mache: Löcher freibohren ^^
Das kleine leichte Autochen frisst einfach keine Bremsen. Am Ende bekommt die Kiste noch H-Kennzeichen mit den Scheiben :D

Kundschafter
2019-07-17, 09:27:37
Von überall die Teile "zusammengeschnorrt". :D
1x aus England, 1x aus Amerika, Rest aus -D-.

Die Verschrottung meiner Katze wurde zunächst ausgesetzt.
Statt ~2300 Euro komme ich so, inkl. Einfuhrsteuer/Einbau/MWST auf ca. 850 Euro.

Dazu plane ich nochmal 4x Bremse komplett (Scheiben/Beläge) sowie einen Satz Ganzjahresreifen ein.

Und danach...verreckt der Motor. :tongue:

sun-man
2019-07-17, 09:32:24
Irgendwas ist immer. Nach dem Bremsenwechsel bei mir blinkte ABS ab und an mal....ausgelesen, "Temporäre Einstreuung". Keine Ahnung. Zufällig ins Getriebesteuergerät geschaut "Geschwindigkeit....unplausibel....~28.0000kmh" :cool: ;D Da zickte wohl was auf dem Bus des Schaukelschiffs :D

Argo Zero
2019-07-17, 09:46:28
Vielleicht ein Wackler am Sensor. Kannst sehen welcher Sensor das reportet?

sun-man
2019-07-17, 09:50:06
neee, leider nicht. Aber es ist weg. Die Vermutung geht zum WD 40 - auch wenn das nicht so ganz plausibel ist. Ich hab die Radlagerschrauben mit etwas WD40 eingesprüht, einfach mal so. Könnte sein das die vorne raus müssen. Aber mir ist nichts absichtlich auf den Inkrementkranz gelaufen.

Lawmachine79
2019-07-17, 10:11:15
Definitiv kein normales Verhalten. Bremsflüssigkeit mal checken(Siedepunkt) und ggf. sind auch nur Belege und/oder Scheiben schrott.
Nein, Bremsflüssigkeit ist neu, Bremsleitungen Stahlflex, Bremsen sind komplett neu (bzw. 2-3 Monate alt), ist auch kein Ebay-Zeug (BMW-Compound vorne, Serie von Leebmann hinten, Klötze sind Pagid).

Ich hatte das aber bisher mit jeder Bremse, wenn ich lange bremse. Ich glaube, das ist stinknormales Fading.

Ben Carter
2019-07-17, 10:34:30
Ich finde das wirklich nicht normal. Ich hatte das weder beim Motorrad (2002er YZF-R1) noch beim Auto. Beim Auto will ich bei mir nicht ausschließen, dass da die Elektronik mit reinspielt, aber beim Motorrad gab es bei der Bremse keine Elektronik und auch null Fading.

lilgefo~
2019-07-17, 11:08:35
Brötchen möchtest du doch mit Style holen. Deswegen mit Löcher xD

Apropos Bremsscheiben Porn.

Schaut das nicht toal sexy aus?
https://www.at-rs.de/shop/pic.php?p64=L2ltYWdlcy9wcm9kdWN0L0dpcm9kaXNjL3BpYy9HaXJvZGlzY19TY2hlaWJlbi5qcGc% 3D

Sieht aus wie ein Polenböller nur als Bremsscheibe.

Langlay
2019-07-17, 22:47:30
Nein, Bremsflüssigkeit ist neu, Bremsleitungen Stahlflex, Bremsen sind komplett neu (bzw. 2-3 Monate alt), ist auch kein Ebay-Zeug (BMW-Compound vorne, Serie von Leebmann hinten, Klötze sind Pagid).

Ich hatte das aber bisher mit jeder Bremse, wenn ich lange bremse. Ich glaube, das ist stinknormales Fading.


Ich kann mir die Sache eh nicht so richtig vorstellen.

Aber wenn ich bei meinem Auto von 200+ km/h auf 30-50km/h "normal" abbremse, bleibt die Bremswirkung bei gleichem Pedaldruck auch immer gleich und es gibt auch keine ungewöhnlichen Geräusche. Und ich hab auch kein fancy Zeug. Ich hab normale 305mm Bremse mit OEM Bremsscheiben und Belegen (ist von Brembo gefertigt das Zeug). Und so war das auch bei den meisten Autos die ich bis jetzt gefahren bin.

Timolol
2019-07-17, 23:20:28
Kommt drauf an. Wenn ich beim Dicken von 200 auf 100 stark runterbremse kannste die Bremse danach in die Tonne schmeißen.
Wiegt 4x soviel wie andere Autos mit gleich dimensionierter Anlage. Da kann man es denke ich schon nachvollziehen.

Bei aktuellen neuen Autos ist das aber i.d.R. alles korrekt dimensioniert.

Benutzername
2019-07-17, 23:28:40
Sieht aus wie ein Polenböller nur als Bremsscheibe.

Schlitze und Löcher braucht man auf dem Nürburgring. Für die Autobahn tut es auch eine normale Scheibe ohne die zusätzlichen Sperenzchen. Außerdem reibt eine einheitliche Fläche besser, weil die Löcher und Schlitze natürlich keine Reibung beitragen.


Über spezielle Legierungen oder andere Materialien muss man dann noch mal gesondert diskutieren auch im Zusammenspiel mit den Bremsklötzen. Freund von mir hat seine Serienscheiben mit Greenstuff von EBC verbogen im Regen. Zum Glück war der Ersatz von EBC sogar günstiger als Original.

Langlay
2019-07-17, 23:52:14
Freund von mir hat seine Serienscheiben mit Greenstuff von EBC verbogen im Regen. Zum Glück war der Ersatz von EBC sogar günstiger als Original.

OEM ist meist recht teuer. Bei meinen Auto wird das OEM Zeug vom Brembo gefertig. Und die OEM Bremsbeläge kosten Liste bei Alfa 125,35€. Im Internet beim Alfateilehöckerer kriegste die für ~65€. Das gleiche Teil unter Brembo verkauft kostet ~50€ beim Teilehöckerer. Der einzige Unterschied ist, dass die Pappbox rot statt s/w ist.

Badesalz
2019-07-18, 01:21:54
Schlitze und Löcher braucht man auf dem Nürburgring. Für die Autobahn tut es auch eine normale Scheibe ohne die zusätzlichen Sperenzchen.Nicht wirklich. Es gibt und gab so einige Autos, unter anderem einige Premium :rolleyes: wie paar A4 Modelle und auch so einige BMW 3er und 5er Baureihen (mit Standardbremsen), die bei Nässe auf der Bahn diese schäbige Gedenksekunde einlegen bis die Wirkung einsetzt.
KP was da nicht 100% optimal ist, aber sie kriegen den Wasserfilm irgendwie besonders schlecht weg. Mit ATE Powerdisc oder Brembo Max ist das dann weg.

Außerdem reibt eine einheitliche Fläche besser, weil die Löcher und Schlitze natürlich keine Reibung beitragen.Das wird wohl der Grund sein warum die Löcher oder die Schlitze nicht 5mm breit sind.

Freund von mir hat seine Serienscheiben mit Greenstuff von EBC verbogen im Regen.Keine Kunst. Kriegt man sogar mit wärmebehandelten hin. In wenigen Sekunden von richtig kalt nach sehr heiss ist für keine Bremsscheibe was.

Korfox
2019-07-18, 07:15:19
Der einzige Unterschied ist, dass die Pappbox rot statt s/w ist.

In vielen Fällen sollte man eher nicht davon ausgehen, dass OEM und Aftermarket identisch sind. Auch nicht, wenn sich optisch nur die Umverpackung unterscheidet.
Wie genau Brembo vorgeht weiß ich natürlich nicht, aber bei den meisten Zulieferern kann OEM sowohl bessere, schlechtere, oder eben auch identische Teilequalität aufweisen, wie die Aftermarket Teile.

Cherry79
2019-07-18, 12:56:27
Naja, Brembo hat ja nun als Bremshersteller auch einen Ruf zu verlieren. Ich glaube nicht, daß da der Aftermarket-Kram da großartig nach unten abweichen kann. Wenns mechanisch paßt hätte ich herzlich wenig schmerzen, das für den halben Preis zu kaufen.
Was anderes wäre es mit "Brembo"-Belägen aus dubiosen INet-Quellen für nochmal die Hälfte weniger.

Argo Zero
2019-07-18, 13:28:15
Wenn man sich schon was vom aftermarket kauft, kann man sich auch gleich was besseres kaufen. Die OEM Beläge/Scheiben sind in der Regel weich damit es nicht quietscht und machen die Felgen schön schwarz.

Korfox
2019-07-18, 13:44:14
Gegen Quietschen fast man die Beläge an. Die sind nicht zwingend weicher oder härter.
Der OEM will meistens möglichst Kosten sparen, der After-Market verkauft das, was sich der Zulieferer als am umsatzstärksten ausrechnen.

Argo Zero
2019-07-18, 14:15:21
Bremse einfahren und es quietscht in der Regel nicht mehr. :)
Muss ich mit meinen Pagids alle paar Wochen/Monate machen, weil im normalen Verkehr nur leicht gebremst wird.
Von EBC gibts Beläge, die extrem wenig Bremsstaub produzieren und nicht schlechter bremsen als andere Beläge. Glaube es waren die Greenstuff.

Badesalz
2019-07-18, 14:17:18
Gegen Quietschen fast man die Beläge an.Wie meinst du das? Wegen Fingerfett? Ich hab damals meine Ferodo DSP zigfach angefasst bevor sie im Sattel landeten. Trotzdem Güterwagon gewesen :D ;)
Du meinst wohl nicht die Kanten anschrägen oder?

@Argo Zero
Das sind die Redstuff. Sie brauchen aber eine knochenharte Scheibe. Da passt eigentlich auch nur die EBC highcarbon blade zu. Sie haben auch ein recht schmales Tempfenstern, werden dagegen nur langsam warm, ab da wirds aber wieder schnell sehr heiß ;) EBC eben :rolleyes:
Machen sich aber auf vielen HAs bei Fronttrieblern oder Haldex-Allrad brauchbar.

Lawmachine79
2019-07-18, 14:25:07
Wie meinst du das? Wegen Fingerfett? Ich hab damals meine Ferodo DSP zigfach angefasst bevor sie im Sattel landeten. Trotzdem Güterwagon gewesen :D ;)
Du meinst wohl nicht die Kanten anschrägen oder?


https://www.duden.de/suchen/dudenonline/Fase

Badesalz
2019-07-18, 14:26:57
Ah, lm hat einen Joke nicht verstehen wollen (können??). Wie selten..

Lawmachine79
2019-07-18, 14:33:48
Ah, lm hat einen Joke nicht verstehen wollen (können??). Wie selten..
Ich versuche nur zu helfen.

Badesalz
2019-07-18, 14:44:49
Ja ich weiß. Die Sache mit den guten Absichten :wink:

Korfox
2019-07-18, 15:08:58
Ah, lm hat einen Joke nicht verstehen wollen (können??). Wie selten..

Ich habe es auch nicht als Joke verstanden.
Wir haben eigene Akkustiklabore, in denen Form der Beläge und Winkel der Gase abgestimmt werden.

Badesalz
2019-07-18, 15:21:31
@Korfox
Ich habe es auch nicht als Joke verstanden.
Das adelt dich...

Das Anfassen (bei der nächsten Schreibreform: Anfasen :rolleyes:) der Außenkanten bringt wie lange was? Soll man das bis zur Trägerplatte hobeln? Weil, wenn die Fase weg ist, dann gehts gleich wieder los.

Wir machen das hier auch, so ~2mm breite Fase bei neuen Klötzen (falls nicht ab Werk). Lässt sich brauchbarer einfahren. Wenn die Mischung bzw. die Paarung Scheibe/Klotz generell dazu neigt, ist das aber bald wieder da, sobald die Fase weg ist.
So kenne ich auch niemanden bei dem zb. die DSP im Alltag in der Stadt nicht laut singen. Teilweise schon extrem (ja, alles richtig eingefahren)

Korfox
2019-07-18, 15:54:11
Das habe ich mir auch schon überlegt. Aber im Endeffekt geht es dem OEM freilich nur darum, dass das Auto bei der Probfefahrt nicht quietscht.
Meine Bremsen quietschen irgendwie eh immer.

Langlay
2019-07-18, 17:36:05
In vielen Fällen sollte man eher nicht davon ausgehen, dass OEM und Aftermarket identisch sind. Auch nicht, wenn sich optisch nur die Umverpackung unterscheidet.


Mir ist schon klar, dass das nicht bei jedem Autotyp der Fall ist. Bei meinem ist es aber so. Auf den OEM Klötzen steht auch Brembo drauf und hat auch die gleiche Bezeichnung wie auf den Klötzen als die OEM Teile verkauft werden.

Bei mir sind die Bremsbeläge ab Werk schon angefasst. das hat da ungefähr die halbe Belagedicke.

Korfox
2019-07-18, 18:13:50
Mir ist schon klar, dass das nicht bei jedem Autotyp der Fall ist. Bei meinem ist es aber so. Auf den OEM Klötzen steht auch Brembo drauf und hat auch die gleiche Bezeichnung wie auf den Klötzen als die OEM Teile.

Bei mir sind die Bremsbeläge ab Werk schon angefasst. das hat da ungefähr die halbe Belagedicke.

Ich habe schon bewusst nicht geschrieben, dass du irrst. Mal isses so, mal so.

Badesalz
2019-07-19, 01:59:00
Das habe ich mir auch schon überlegt. Aber im Endeffekt geht es dem OEM freilich nur darum, dass das Auto bei der Probfefahrt nicht quietscht.
Meine Bremsen quietschen irgendwie eh immer.Was man immer mal versuchen kann ist so ein komisches Zeug von Tunap. Das "112".
So wie Tunaps PR meint, komm ich damit niemal klar :freak: Man kann den Klotz selbst aber 1x abkleben, das 112 auf einen Lappen sprühen und dann in die Trägerplatte einreiben. Ganz wenig. Und auch bisschen auch die Kante der Platte (eher nur Teil der Kante, nach außen hin -> zum Sattel hin).

Und dann erst ganz normal wie sonst auch alles ordentlich mit Teroson VR 500 einschmieren. Auch über das 112 drüber.

Erfolgsrate 2 zu 3 :tongue: Ich mach das schon quasi seitdem es das 112 gibt. Nie mehr irgendein Theater mit Bremsanlagen bezüglich Geräusche.

Korfox
2019-07-19, 08:15:41
Ich schraube nicht selbst. Vor allem nicht an der Bremsanlage. Mir ist es eigentlich eh wurscht, ob was quietscht.

EBBES
2019-07-19, 09:15:58
Spontan ein neues Hundeauto gekauft, Ford Grand Tourneo Connect Titanium Vollausstattung 1.5TDCI 8 Gang Automatik

Der Bomber hat sage und schreibe 120 PS:freak:

Volle entschleunigung

https://i.ibb.co/Qcc1W5z/67258358-10219844115590244-8134685547730829312-n.jpg (https://ibb.co/ZJJkQZt)

https://i.ibb.co/RHB6ZjM/67106843-10219844117230285-297241496711593984-n.jpg (https://ibb.co/h8ZdhYn)

Kundschafter
2019-07-19, 09:19:15
Uih. Da hast du sicher einen Hund, der ähnlich groß ist. :D

https://s18.directupload.net/images/190719/yzjg3f5z.jpg (https://www.directupload.net)
Angeblich größter Hund der Welt

Glückwunsch. Und was kost ?

EBBES
2019-07-19, 09:23:02
Uih. Da hast du sicher einen Hund, der ähnlich groß ist. :D

https://s18.directupload.net/images/190719/yzjg3f5z.jpg (https://www.directupload.net)
Angeblich größter Hund der Welt

Glückwunsch. Und was kost ?

Ja so ähnlich:biggrin:
halt für Husky plus Urlaubsgepäck für 3 wochen sollten passen

Als halbjahreswagen 25.000

WTC
2019-07-19, 09:26:20
Hab schon zig Autos gefahren vom VAG Konzern, und da Quietschte nichts, und die ersten Scheiben hielten sogut wie immer locker an die 100.000km, und ich fahre nicht langsam... Hier wird wieder der Teufel an die Wand gemalt, lauter Schumis hier anscheinend :D

Argo Zero
2019-07-19, 09:45:14
Hab schon zig Autos gefahren vom VAG Konzern, und da Quietschte nichts, und die ersten Scheiben hielten sogut wie immer locker an die 100.000km, und ich fahre nicht langsam...

Auch einen VW Arteon?
Wird in unserem Fuhrpark pro Jahr 70.000km gefahren. Scheiben und Beläge waren fällig bei 60.000km.

Beim VW Phaeton war es auch nicht viel besser. Zudem war bei 110.000km bereits ein Dämpfer hinüber.

Badesalz
2019-07-19, 09:56:14
Hab schon zig Autos gefahren vom VAG Konzern, und da Quietschte nichts, und die ersten Scheiben hielten sogut wie immer locker an die 100.000km, und ich fahre nicht langsam... Hier wird wieder der Teufel an die Wand gemalt, lauter Schumis hier anscheinend :D"Weil du fährst wie meine Mutti" ist hier wohl noch keine Messlatte. Soweit sind wir noch nicht ;)

@Arg Zero
Dämpfer sind nach 110Tkm hinüber. Merkt man nur nicht immer sofort. Merkt man erst, wenn man sie dann erneuert ;)

@Korfox
Das war keine Aufforderung den Hobel in der Blechgarage aufzubocken und anfangen zu basteln. Leute die mehrere gelernte KFZ-Mechaniker kennen haben es im Leben zugegeben ungleich leichter ;)

Hamster
2019-07-19, 10:08:23
Auch einen VW Arteon?
Wird in unserem Fuhrpark pro Jahr 70.000km gefahren. Scheiben und Beläge waren fällig bei 60.000km.

Beim VW Phaeton war es auch nicht viel besser. Zudem war bei 110.000km bereits ein Dämpfer hinüber.

Mein F31 320D hat neulich, bei 54TKM, rundum neue Klötze und vorne neue Scheiben bekommen.
Fühlte mich glatt verarscht. Meinen E91 Vorgänger bin ich 100TKM gefahren bis überhaupt die Klötze fällig waren.

sChRaNzA
2019-07-19, 10:33:53
Mein F31 320D hat neulich, bei 54TKM, rundum neue Klötze und vorne neue Scheiben bekommen.
Fühlte mich glatt verarscht. Meinen E91 Vorgänger bin ich 100TKM gefahren bis überhaupt die Klötze fällig waren.

Letztens bei meinem Golf 6 auch Bremsen erneuern lassen, waren noch die Ersten. Bei 160TKM aber ok. :tongue:

Argo Zero
2019-07-19, 10:51:08
Mein F31 320D hat neulich, bei 54TKM, rundum neue Klötze und vorne neue Scheiben bekommen.
Fühlte mich glatt verarscht. Meinen E91 Vorgänger bin ich 100TKM gefahren bis überhaupt die Klötze fällig waren.

Hast du dir wieder den weichen OEM Krams eingebaut oder eine Scheibe, die auch entsprechend lange hält?

Letztens bei meinem Golf 6 auch Bremsen erneuern lassen, waren noch die Ersten. Bei 160TKM aber ok. :tongue:

Bei Kleinwagen haben die Kunden womöglich andere Anforderungen. Da darf es mal quietschen. Bei Limos etc. wohl eher nicht, weil die teurer sind.

FeuerHoden
2019-07-19, 11:34:12
Hatte jetzt im Urlaub einen Volvo V90 von 2017 als Mietwagen.

Bin leider etwas enttäuscht.

Bluetooth Konnektivität hat mit zwei Android Geräten nicht funktioniert.
Beim Start des Motors wird automatisch auf den Komfortmodus umgeschaltet.
Abstandshalteassistent funktioniert ziemlich grob, fährt erstens zu dicht auf und bremst dann zu hart ab, um dann wieder zu langsam zu beschleunigen.
Selbst im Dynamic Mode gönnt sich die Automatik eine Denksekunde beim Beschleunigen. Überholmanöver sind damit wenig berechenbar, bzw. muss ich im Zweifelsfall 100-200m mehr einplanen um einen LKW auf der Landstraße zu überholen.
Das automatische Umschalten auf den Verkehrsfunk hat an 4 von 6 Tagen überhaupt nicht funktioniert, die Meldung war schon fast vorbei bis das Auto umgeschaltet hat.
Das interne Navigationssystem hat kleinere Orte auf Karte gar nicht gefunden. Auch gibt es bei der Suche nach einer Tankstelle keine Möglichkeit nach der nächstgelegenen zu sortieren.
Ab 100km Restsprit verdeckt eine Warnmeldung die Hälfte des Navibildschirms im Tachobereich, muss man erst wegklicken, habe deshalb die Ausfahrt zur Tankstelle verpasst.
Öffnen der Heckplatte mit Fußwedeln unter der hinteren Stoßstange hat nicht funktioniert obwohl es bei der Heckklappe einen eigenen Aufkleber dafür gab.
Bei der Fahrt durch einen Tunnel schalten sich die Bildschirme in den Nachtmodus. Allerdings um 5 Sekunden Verzögert, und mit der gleichen Verzögerung nach dem Tunnel wieder ein. Bei kürzeren Tunneln nacheinander hat man so eine permanente Lightshow im Auto, und das obwohl das integrierte Navi selbst mitbekommt dass man durch einen kurzen Tunnel fährt.
Ebenso das abstellen des Fahrzeug. Das anziehen der elektrischen Handbremse geht nicht auf Knopfdruck, sondern per Schalter den man 3 Sekunden halten muss.

Insgesamt agiert fast alles an dem Auto mit einer Verzögerung von 1-5 Sekunden. Auch die Anzeige des Schalthebels im Display ist zu langsam. Ich kann die Positionen Park, Neutral und Drive mehrfach hin und her schalten bevor das Display das mitbekommt.

Pilot Assist habe ich einmal probiert. Dabei lenkt das Auto selbstständig mit, meiner Erfahrung nach sobald sich zumindest rechts eine durchgezogene Linie befindet. Empfand ich ebenfalls als zu spät und dann einen Tick zu forsch gelenkt.

Der Spurhalteassisent hat gerne mal zur Straßenmitte zurückgedrängt wenn ich zb. für einen entgegenkommenden LKW mehr Platz lassen wollte, sehr müham. Auf der Autobahn wenn zwei Spuren zusammenlaufen bremst er ab wenn von der Nebenspur ein LKW daherkommt, also von 140 runter auf 80 wenn man nicht aufpasst. Kommt dagegen ein LKW im Gegenverkehr daher und ragt über den Mittelstreifen, drückt mich der Karren zur Straßenmitte wenn ich extra Platz lassen will.

Alles in allem war ich ber der Rückgabe des Fahrzeugs ziemlich entnervt und heilfroh zu meiner 18 Jahre alten Klapperkiste zurückzukommen. Handbremse raus, Gang einlegen, jede Funktion ein einzelner, verzögerungsfreier Handgriff und Auto tut, ein Segen.

Argo Zero
2019-07-19, 11:42:51
Wie fuhr er sich denn? Das hast du nicht geschrieben ^^

FeuerHoden
2019-07-19, 12:25:20
Beschleunigung eher schwach für ein Fahrzeug dieser Klasse.
Lenkung, Kurvenlage und Stabilität sehr gut, bin nicht dazu gekommen mich an den Grenzbereich heranzutasten. In den Bergstraßen auf jeden Fall mehr Reserven als ich bereit war zu riskieren.

Allgemein habe ich mich sehr weit entfernt vom Geschehen gefühlt. 100 oder 140? Kann ich nicht sagen, muss auf den Tacho schauen. 50 wirkt wie Tempo 30, das sagte sogar die vernünftige am Beifahrersitz. Für mich sehr schwer abzuschätzen wann der Grenzbereich kommt.

Zum gemütlichen Crusien, und das war die eigentliche Idee, absolut top. Sehr leise, sehr viel Komfort, sehr entspannt. Das Auto verleitet einen zu einer eher kultivierteren Fahrweise.

Das Bremspedal empfand ich als zu steif und zu stark abgesetzt. Hat sich anfangs angefühlt als gäbe es 3 vorgegebene Bremsstufen die nicht linear verteilt sind. Beginne mit 10% Kraft zu bremsen und das Auto wird nicht langsamer, dann 20%, 30%, Widerstand, noch mehr Widerstand, 40%, OK Auto wird langsamer. Sehr irritierend, hat mich dazu gebracht Bremsvorgänge sehr früh einzuleiten um mich im wahrsten Sinne ranzutasten. Am letzten Tag habe ich aber nichts mehr davon gemerkt.

Die Länge des Wagens hat mich nicht gestört. Rundumsicht nach hinten quasi null, kompensiert durch die sehr gut Rückfahrkamera. Aber der Wagen ist BREIT, darauf war ich nicht vorbereitet. Auf der Autobahn und in der Stradt kein Thema. Auf der Bergstraße mit Gegenverkehr ohne Mittelstreifen und uneinsichtigen Kurven sehr schweißtreibend.

Was darf ich noc herzählen? :)

Palpatin
2019-07-19, 12:32:13
Beschleunigung eher schwach für ein Fahrzeug dieser Klasse.

Welchen Motor hattest den drinnen?

FeuerHoden
2019-07-19, 12:45:50
Welchen Motor hattest den drinnen?

D4
https://www.media.volvocars.com/at/de-at/media/photos/229935/leistungs-und-drehmomentkurve-motor-d4-volvo-modelle-s90-v60-v90-und-xc60

Hamster
2019-07-19, 12:53:44
Hast du dir wieder den weichen OEM Krams eingebaut oder eine Scheibe, die auch entsprechend lange hält?


Leasingfahrzeug... :rolleyes:

Argo Zero
2019-07-19, 12:55:38
Leasingfahrzeug... :rolleyes:

Und? :D
Mein zweiter Mini war auch ein Leasingfahrzeug. Die Kiste habe ich halt wieder auf stock umgebaut bei der Abgabe.

Colin MacLaren
2019-07-19, 13:00:07
Ford C-Max 1.6 TDCI, auch dank der Beratung hier im Forum ;)

https://i.imgur.com/0BKBVHh.jpg

Wobei "fahren" übertrieben ist, bisher hat den meine Freundin vom Autohaus in Gera nach Hause gefahren und seitdem steht er wie erwartet rum. Das erste Einsatz wird dann die Fahrt in den Supermarkt Anfang nächster Woche sein :rolleyes:

Ist einer der letzten vor dem Facelift Gebauten. Getriebe und Lenkungen fühlen sich gut an, man sitzt sehr bequem und vollgestopft mit Fahrassistenzsystemen. Die oft gerügte Bedienung der Mittelkonsole und das Mäusekino des Navis sind in der Tat jetzt nicht so der Brüller, aber vom P/L-Verhältnis wird es imho schwer, den in der Kategorie "zuverlässiger Pampers-Bomber" zu schlagen.

Argo Zero
2019-07-19, 13:46:44
Was darf ich noc herzählen? :)

Reicht ^^
Wenn sich ein Auto nicht direkt wie ein maßgeschneiderter Anzug oder ein perfekt passender Schuh anfühlt -> CIAO.
Trifft nur heute irgendwie auf 98% der Autos zu :/

Entweder..
Sitze zu hoch
Lenkrad zu weit weg
Pedale schlecht positioniert

Habe echt in noch keinem Auto gesessen, wo alles gepasst hat (stock). Selbst in der Elise musste ich eine Lenkradnabenverlängerung einbauen, weil das Lenkrad zu weit weg war.

1337
2019-07-19, 14:33:47
Reicht ^^
Wenn sich ein Auto nicht direkt wie ein maßgeschneiderter Anzug oder ein perfekt passender Schuh anfühlt -> CIAO.
Trifft nur heute irgendwie auf 98% der Autos zu :/

Entweder..
Sitze zu hoch
Lenkrad zu weit weg
Pedale schlecht positioniert

Habe echt in noch keinem Auto gesessen, wo alles gepasst hat (stock). Selbst in der Elise musste ich eine Lenkradnabenverlängerung einbauen, weil das Lenkrad zu weit weg war.

Ich glaube schlichtweg, die Leute leben eher mit Kompromissen bzw. saßen noch nie korrekt in ihrem Fahrzeug. Ich selbst stelle auch nur alles ein, wie es mir irgendwie passt. Ob da noch Optimierungspotenzial drin steckt, keine Ahnung. Kenne aber auch Leute, die sind da wie die Prinzessin auf der Erbse (no offense :D), bei denen ist der MemorySitz das Kreuz zum Glück.

huey
2019-07-19, 15:16:20
Mein F31 320D hat neulich, bei 54TKM, rundum neue Klötze und vorne neue Scheiben bekommen.
Fühlte mich glatt verarscht. Meinen E91 Vorgänger bin ich 100TKM gefahren bis überhaupt die Klötze fällig waren.

In der Regel schafft man 3 Beläge pro Bremsscheibe bei BMW und das seit der Umstellung auf die "neueren" Typen (Legierungen / e60 Generation). Es sollten also vorn 140-160000km bei rauskommen, aber meistens werden die Scheiben schon beim 2. Belagwechsel mitgetauscht was dann in der Regel 110tkm vorn oder 120tkm hinten entspricht. Es gibt bei BMW übrigens 2 Mindesmaße, das eine (größere) ist das Maß wo noch neue Beläge verbaut werden dürfen (min. an 3 Stellen gemessen) und das 2. ist die Verschleißgrenze wo die Scheibe definitiv runter muss und das auch wenn die Beläge noch top sind. Viele Werkstätten wechseln schon wenn die Scheibe kurz vor dem ersten Maß ist und das ist dann definitiv unnötig denn das 2. Maß ist nochmal soweit weg das es für knapp mehr als einen aufgebrauchten Belag reichen würde.

Ein so früher Wechsel der Scheiben lässt vermuten das z.B. eine Riefe zum unterschreiten des entsprechenden Maßes geführt hat oder ein anderes Problem bestand, aber da hätte sich die Werkstatt auch mal äußern können. Was anderes wäre es wenn man es schafft in 50000km 2 oder 3 Belagsätze durchzuballern. :-)

Es ist zwar älter, aber passt noch soweit ich weiß.

https://www.motor-talk.de/bilder/bremsscheiben-mindeststaerke-g49403169/unbenannt-i205298801.html

Hamster
2019-07-19, 16:13:15
Danke für die Info.
An was es genau lag, kann ich nicht sagen, da zum Zeitpunkt der Abholung nur der Empfang besetzt war.

Die gelbe Eule
2019-07-19, 16:19:03
Um auch mal Senf zum Bremsenthema beizusteuern. Mein C2 VTS hat vorne Brembo Max mit Ferodo Performance Belägen bekommen, hinten Brembo standard. Dazu Stahlflexleitungen rundum. Hatte vorher Fading bei Nässe, das ist weg. Dosierung besser und die Ferodo packen gut zu, umso wärmer desto besser.

Benutzername
2019-07-19, 16:31:52
"Weil du fährst wie meine Mutti" ist hier wohl noch keine Messlatte. Soweit sind wir noch nicht ;)

@Arg Zero
Dämpfer sind nach 110Tkm hinüber. Merkt man nur nicht immer sofort. Merkt man erst, wenn man sie dann erneuert ;)


Oder sich das Auto aufschaukelt und man am Baum hängt. Das ist zumindest vermute Ich der Grund, warum Ich mal rechts raus bin gegen einen Baum. Die Karre rutschte auf der glitschigen Fahrbahn, Ich versuchte den Wagen wieder einzufangen und es schaukelte sich immer mehr hoch. Zugegeben, Ich habe da auch in Panik übersteuert und das noch verschlimmert anstatt es irgendwie unter kontrolle zu kriegen. Kilometerstand müssten so 140 oder 150 gewesen sein.


Das gefährliche an Stoßdämpfern ist, daß man sich daran gewöhnt über dfie Zeit wei sie weicher werden und wenn man gemütlich fährt fällt das auch nicht so auf, daß sie nicht mehr richtig dämpfen. Wenn es zu einer extremen Situation kommt hat man dann plötzlich und unerwartet den Salat.

Badesalz
2019-07-19, 16:53:51
Das gefährliche an Stoßdämpfern ist, daß man sich daran gewöhnt über dfie Zeit wei sie weicher werden und wenn man gemütlich fährt fällt das auch nicht so auf, daß sie nicht mehr richtig dämpfen. Wenn es zu einer extremen Situation kommt hat man dann plötzlich und unerwartet den Salat.
EXAKT SO IST ES. Letztes Jahr einem geholfen OEM gegen OEM zu tauschen. Am Leon (kein Cupra), 160Tkm. Alle Dämpfer trocken.

Bei den vorderen hast du mit Muskelkraft hinbekommen sie bis zum Anschlag reinzudrücken. Kamen dann sogar auch 2cm wieder zurück :tongue:
Bei den hinteren, fuhren die Kolbenstangen mit der Schwerkraft komplett rein... :freak:

Der Kollege war ne Viertelstunde blas nach der Vorführung :rolleyes:

Lebensdauer klassische Dämpfer: ~120Tkm.
MagneticRide, PASM und wie sie alle heißen: ~210Tkm.

sun-man
2019-07-19, 16:55:55
Ist einem von Euch bei nem F30 irgendwas bekannt das die Umluft bei unter 20°C oder so automatisch aus geht und Luft vom außen kommt? Kollegen hat irgendwie sowas erzählt.

Argo Zero
2019-07-19, 19:15:31
Um auch mal Senf zum Bremsenthema beizusteuern. Mein C2 VTS hat vorne Brembo Max mit Ferodo Performance Belägen bekommen, hinten Brembo standard. Dazu Stahlflexleitungen rundum. Hatte vorher Fading bei Nässe, das ist weg. Dosierung besser und die Ferodo packen gut zu, umso wärmer desto besser.

Die DS Performance habe ich meiner Freundin in ihren Clio RS auch verbaut, weil sie bei Nässe richtig bammel hatte, da die Bremse kurz brauchte bis sie zubeißen wollte. Die Ferodos sind in der Mitte getrennt, weswegen das Wasser gut weg kann. Für den Alltag imo eines der besten Bremsbeläge.

Badesalz
2019-07-20, 00:07:14
Meist laut und staubt wie ein Kohlekraftwerk. Aber halt mir R90 ;) Insofern...

Rooter
2019-07-20, 17:31:32
Heute mit meinem Kumpel einen Nissan 370Z probefahren gewesen. Geht schon ab mit 330 PS V6 aber den Z4 letztens fand ich nobler.
Wollen 19290 dafür haben und könnten auf 19000 runter gehen. :rolleyes:

Dann noch kurz zu Seat einen Leon Cupra anschauen gewesen. Die hübsche Verkäuferin (https://www.facebook.com/autohauszyrull/photos/a.513246878780413/1661850623920027/?type=3&theater) wollte uns auch hier wieder erzählen, dass man am Preis nichts mehr machen kann... ;D

MfG
Rooter

Die gelbe Eule
2019-07-20, 19:38:32
Der Nissan hat aber einen interessanteren Motor, für das Geld bekommst die Leistung im Z4 nicht. Außerdem ist der sehr sexy ;) Cupra ist ja nur Golf mit anderem Namen, ohne Emotionen.

Monkey
2019-07-20, 20:11:25
Bin nie nen 370z gefahren aber beim z4 3.0si krieg ich nen rappel wenn ich diesen elendingen Resonatorsound höre. Was auch immer man sich bei BMW gedacht hat, aber das ist echt das letzte. Genauso wie im m135i, grauenhaft! Nobel finde ich da auch ehrlich gesagt gar nix, beim z4 - meine aber auch den älteren, mit der hässlichen Front.

Rooter
2019-07-20, 23:24:29
elendingen ResonatorsoundIch weiß nicht, was das bedeutet. Das war ein sDrive35i.

MfG
Rooter

Bubba2k3
2019-07-21, 09:13:11
Unser neues Auto seit Freitag :)
Hyundai i10 YES! Plus / 1.0l - 67 PS


https://abload.de/img/defaultyskbb.jpeg

Franconian
2019-07-21, 10:05:24
Na ich hätte dann zumindest für läppische 600 € (Liste) den 1.2l 4-Zylinder mir 87 PS genommen, der macht deutlich mehr Freude.

Korfox
2019-07-21, 10:19:50
Na ich hätte dann zumindest für läppische 600 € (Liste) den 1.2l 4-Zylinder mir 87 PS genommen, der macht deutlich mehr Freude.
Einfach so pauschal, ohne zu wissen, wofür das Auto genutzt wird?
Rund 5% mehr Listenpreis und rund 10% Mehrverbrauch in der Stadt. Nur, weil die Kiste dann "mehr Freude macht", wenn du morgens zu Hause aus dem Stand auf die erlaubten 30 beschleunigst?

Bubba2k3
2019-07-21, 10:20:42
Na ich hätte dann zumindest für läppische 600 € (Liste) den 1.2l 4-Zylinder mir 87 PS genommen, der macht deutlich mehr Freude.


Ja, das mag sein, aber für uns reicht es, wir fahren den ja fast nur in der Stadt.

Franconian
2019-07-21, 11:59:11
Einfach so pauschal, ohne zu wissen, wofür das Auto genutzt wird?
Rund 5% mehr Listenpreis und rund 10% Mehrverbrauch in der Stadt. Nur, weil die Kiste dann "mehr Freude macht", wenn du morgens zu Hause aus dem Stand auf die erlaubten 30 beschleunigst?

Ja, einfach so pauschal, wenn man sich schon einen Neuwagen/Jahreswagen holt der eine Weile halten soll, da nehm ich nicht die kleinste Hutze wegen den paar Euro, auch wenn es theoretisch „reichen“ würde. Wenn Geld der Ausschlag ist, wäre das wohl auch das falsche Fahrzeug. Ist halt meine Meinung.

Timolol
2019-07-21, 15:32:51
Ach gott, das muss jeder selber wissen. Zum mithalten in der Stadt reicht es. Für die bergigen schnell gefahrenen Strecken plus meine Teilweise großen Zuladungen wär er völlig ungeeignet. Bis 60kmh ist auch die Leistung gar nicht so ausschlaggebend...
Aber ich kann mich auch schlecht mit anderen einfach so vergleichen.

jc110
2019-07-21, 17:46:17
Hier mal mein Baby nach 20k KM... Ich ärgere mich zwar immer noch, den V8 nicht genommen zu haben, aber bei meiner Fahrerei müsste ich mit dem GT jede Woche 2x tanken, was ein grausamer Gedanke.

Aktuell komme ich mit einmal Tanken in der Woche aus :tongue: Ein bisschen Vernunft bleibt also erhalten... Haters gonna hate:wink:

Optisch ist der Mustang für mich immer noch ein Burner :eek:

https://abload.de/img/magnetic01uzk3a.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic01uzk3a.jpg)

https://abload.de/img/magnetic02aakon.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic02aakon.jpg)

https://abload.de/img/magnetic038hj29.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic038hj29.jpg)

https://abload.de/img/magnetic047wjfu.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic047wjfu.jpg)

Timolol
2019-07-21, 17:52:58
Das blau der Bremssättel passt zum Kennzeichen. Geschmackvoll. Gibt definitiv hässlichere Autos. Die Felgen passen auch super.
Ohne v8 wärs für mich rein gar nix, find aber auch den Challenger von der Optik näher am Original. Und ich mag ja die Ära.

jc110
2019-07-21, 18:03:24
Das blau der Bremssättel passt zum Kennzeichen. Geschmackvoll. Gibt definitiv hässlichere Autos. Die Felgen passen auch super.
Ohne v8 wärs für mich rein gar nix, find aber auch den Challenger von der Optik näher am Original. Und ich mag ja die Ära.

Du hättest bei deiner automobilen Vorgeschichte den Hobel zerreissen dürfen :biggrin:

Und die Bremssättel sind nur blau geworden, wegen der blauen Nähte im
Innenraum...

deLuxX`
2019-07-21, 18:09:10
Einfach so pauschal, ohne zu wissen, wofür das Auto genutzt wird?
Rund 5% mehr Listenpreis und rund 10% Mehrverbrauch in der Stadt. Nur, weil die Kiste dann "mehr Freude macht", wenn du morgens zu Hause aus dem Stand auf die erlaubten 30 beschleunigst?
Naja...etwas mehr Drehmoment macht das Anfahren etwas bequemer z.B. am Berg, oder? Und Berge solls auch in Städten geben und auch in 30er Zonen.
Nur ne Vermutung. Fahre Automatik.

sun-man
2019-07-21, 21:08:02
Ich hab mit nem 45PS Corsa 1l im Hunsrück angefangen. Hoch runter, immer munter. Da werden es wohl 69PS auch tun.

Henry
2019-07-21, 21:08:26
Hier mal mein Baby nach 20k KM... Ich ärgere mich zwar immer noch, den V8 nicht genommen zu haben, aber bei meiner Fahrerei müsste ich mit dem GT jede Woche 2x tanken, was ein grausamer Gedanke.

Du hast den R4? Kommst du denn an die Werksangaben ran? Tank fasst 59l?

Palpatin
2019-07-22, 01:02:40
Ich hab mit nem 45PS Corsa 1l im Hunsrück angefangen. Hoch runter, immer munter. Da werden es wohl 69PS auch tun.
So ein I10 ist halt auch an die 40% schwerer als ein Corsa A. :eek:

sun-man
2019-07-22, 06:31:15
So ein I10 ist halt auch an die 40% schwerer als ein Corsa A. :eek:

und 67 statt 45 PS sind jetzt genau wieviel Prozent mehr? Beim Corsa B (hatte den A ) hab ich 82Nm gefunden, der I10 hat 95.
Kleinstwagen bleibt Kleinstwagen. Damit kannst problemlos die Städte und deren Speckgürtel befahren. Mit 120 durch die Baustelle in der 60 ist, bist auch schneller als die anderen 80% ;).

Palpatin
2019-07-22, 09:00:34
Hab mir mal die Daten angeschaut trotz relativ hoher Topspeed von 155 zieht er doch ganz potent auf 50kmh net schlecht.
Da können vergleichbare Autos (gewicht PS) der 80 und 90er nicht ansatzweise mithalten.
https://www.autobild.de/artikel/vw-up-hyundai-i10-vergleich-5039047.html

sun-man
2019-07-23, 10:17:50
Wie zufrieden sind denn unserer Focus Fahrer? Ich lese bei dem ja gerne mal mit weil ermir gefällt. Leider war und ist die Fordqualität immer wieder ein Showstopper. Ölverdünnung ist und bleibt ein Problem. Gerüchteweise hat der Focus Injektorprobleme, mal sehen ob es zum Rückruf kommt.

Kundschafter
2019-07-23, 10:23:22
Focus meiner Ollen: 1.6, 105 PS, kein Ecoboost, Bj. 2012, Titanium, 22.000 km

Probleme: bislang null *dreimalaufholzklopf*
"Genial": Fahrwerk und Bremsen.
"Ungeil": Fahrleistungen. Jedenfalls für mich. :D

Viel zu viel Schnickschnack.
Einziger vorzeitiger, untypischer Austausch: Batterie (nach 5 Jahren).

sun-man
2019-07-23, 10:26:32
PS: Ich meinte die aktuellen. Wir haben doch zwei, meine ich.

Ford ist an sich ein rotes Tuch für mich. Werkstätten komplett unfähig bei meinem damaligen BJ2001 Mondeo. trotzdem gefällt mir der aktuelle Focus.

Kundschafter
2019-07-23, 10:51:42
Der aktuelle, ja, habe ich mir schon gedacht.
Kenne auch jemanden, der mit seinem "neuen" 182 PS Gefährt zufrieden ist.

Ford hat mich schon ewig nicht mehr gesehen, auch wenn ich da fast alle kenne und denen auch etwas "zutraue". Habe ja meine kleine Werkstatt, den Besitzer kenne ich fast 30 Jahre, ehemaliger Forti, seit ein paar Jahren selbständig.
Und keine Apothekenpreise.

sun-man
2019-07-23, 11:02:47
Schon klar. Das problem ist hier aber auch, zumindest bei mir, Ford.

Als Beispiel. War ein Diesel. Die Ansaugverschlauchung war gerissen, passiert und ist in der regel für kaum 30€ zu reppen. Bei Ford? Nicht. Da wurde zwischendurch ein neues Bauteil (2cm mehr Umfang meine ich) gebaut und das alte ersatzlos gestrichen (kein Rückruf). 220 oder 240€ anstatt nur den alten schlauch noch an zu bieten. Gebrochene Sitzschienen bzw -gestelle schienen auch beim Nachfolger bei kaum 100.000km auf zu treten.

Den einfachen Schrauber hab ich auch, nur sollte der auch an alle Infos seitens Ford kommen (Updates usw).

Rancor
2019-07-23, 11:19:56
Ich fahre seit 2 Monaten ne Focus MK4 ST Line. Bisher kann ich nichts negatives berichten. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Fahrzeug.

Lawmachine79
2019-07-23, 11:53:11
Heute mit meinem Kumpel einen Nissan 370Z probefahren gewesen. Geht schon ab mit 330 PS V6 aber den Z4 letztens fand ich nobler.
Wollen 19290 dafür haben und könnten auf 19000 runter gehen. :rolleyes:

Dann noch kurz zu Seat einen Leon Cupra anschauen gewesen. Die hübsche Verkäuferin (https://www.facebook.com/autohauszyrull/photos/a.513246878780413/1661850623920027/?type=3&theater) wollte uns auch hier wieder erzählen, dass man am Preis nichts mehr machen kann... ;D

MfG
Rooter
Vor allem fragt man sich, wo die über 65 (!) Mehr-PS des Nissan hingehen:
http://www.zeperfs.com/en/duel1538-2842.htm

Der ist nur einen Wimpernschlag vorne - wiegt auch 200 Kilo mehr, warum auch immer, steifer ist der Z4. Zur Haltbarkeit des Nissanmotors kann ich nix sagen, der Z4 Motor hat keine teuren Schwachstellen und ist sehr haltbar. Tuning sieht aber mau aus, dürfte beim Nissan nicht anders sein. Beim Z4 limitiert selbst wenn man bereit ist Geld auszugeben aber auch die Bauweise des Motors (Open Deck + Aluminium-Magnesium-Legierung). Der Sound ist auch der Wahnsinn, hier wird sich zwar über das Resonatorgeräusch beschwert, aber das ist Geschmacksache und in Zeiten von künstlichen Abtourfürzen und krawalligen Kleinstmotoren ein First-World-Problem.

Die Serienfahrwerke im Z4 sind ok, aber toll sind sie nicht, insbesondere die Federn sind unterdurchschnittlich, die meisten packen sich ein Eibach ProKit rein, ich habe gleich ein KW V3 reingepackt.

Innenräume sind auch Geschmacksache, im Z4 knarzt und vibriert auch nach 130.000 Kilometer nichts, die BMW-Schlichtheit muss man mögen, das Nissan-Cockpit sieht aus, als hätte ein 5-Jähriger aus Playmobil ein Raumschiffcockpit nachgebaut, das kann Audi deutlich besser, wenn man diesen futuristischen Look mag.

Optisch sexy sind sie beide, mir gefällt die Z4 Silhouette besser (ich gehe davon aus, wir reden von Coupes), aber ich bin auch befangen ;).

Werterhalt: klar der Z4. Der ist jetzt schon bei gleichen Daten tendenziell etwas teurer als der 370Z, obwohl der 370Z deutlich jünger, eine solide Marke und auf dem Papier überlegen ist. Also - vertrau' nicht mir, vertrau' dem Markt ;). Ich habe ihn jetzt 3 Jahre und 60.000 Kilometer und freue mich immer noch jeden Morgen übers einsteigen und drehe mich abends, wenn ich ins Haus gehe, nochmal um ;).

Ice-Kraem
2019-07-23, 13:44:08
Wie zufrieden sind denn unserer Focus Fahrer? Ich lese bei dem ja gerne mal mit weil ermir gefällt. Leider war und ist die Fordqualität immer wieder ein Showstopper. Ölverdünnung ist und bleibt ein Problem. Gerüchteweise hat der Focus Injektorprobleme, mal sehen ob es zum Rückruf kommt.

Sehr zufrieden. Ich habe meinen seit Februar und jetzt 10.400 km auf der Uhr.
Ist der 1,5 L, Dreizylinder, 150 PS, Automatik, Turnier, mit allem Schnick Schnack...

Kein eklatanten Probleme bisher. Ein Teil der Rücksizbank läßt sich vom Kofferraumdeckel Bereich aus nicht umwerfen. Da ist wohl was ausgehangen. Und beim Panoramadach klappert was minimal. Wird aber alles gemacht demnächst...

Ansonsten kann ich sagen das ich wieder Spaß am Autofahren habe!

stav0815
2019-07-24, 09:10:27
Bekomm meinen erst im September.

Das mit der Rücksitzbank habe ich schon ein paar mal gelesen, scheinbar hängt sich gerne ein Bowdenzug aus, weil er im Werk nicht richtig eingehängt wird.
Injektorprobleme hab ich mal beim Diesel gehört, aktuell gibt es ja für den 2.0 EcoBlue einen Rückrüf für den Transit.

Zergra
2019-07-24, 09:13:38
Mein A4 Avant 3.0TDI 285PS (2011) non-Facelift hat am Wochenende ein neues Radlager bekommen. War echt frustrierend das alte auszubauen ohne den Achsschenkel auszubauen. Aber es geht. Dazu noch die schöne Korrosion zwischen Stahl und Alu.

Beim nächsten Lager lass ich das wieder machen :D

sun-man
2019-07-24, 11:15:22
Meine kleine Drecksau. Wieder geil getimet vorm Urlaub ;). Vor 2 Jahren, Kühler oben gerissen, letztes Jahr Thermostat und Falschluft und immer direkt vor/im Urlaub bzw der Fahrt. Jetzt die Wasserzuführung zum Thermostat gerissen.

Naja, 28€.....und Wasser. Mir hätte quasi KEINE Werkstatt mehr helfen können und 50km irgendwo hin schleppen? Bin ganz froh keine zwei linken Hände zu haben bei sowas - nur tapezieren kann ich nicht :freak:

Argo Zero
2019-07-24, 12:49:35
Das ist echt gutes Timing. Im Urlaub wäre das nämlich doof!
So kannst es noch fixen :D

x-force
2019-07-24, 13:09:55
https://abload.de/img/magnetic047wjfu.jpg[/url]

hast du da ganz fürchterlich nachgeschärft, oder hast du ein kennzeichen mit 3d-buchstaben? :freak:

hab die bisher nur bei den holländern gesehen.

Chrisch
2019-07-24, 14:21:45
Sieht eher nach 3D Kennzeichen aus und die gibt es auch in DE

https://3d-kennzeichen.de/

bnoob
2019-07-24, 14:44:39
Oder so ein selbstleuchtendes 3M-Kennzeichen

Benutzername
2019-07-24, 15:23:04
Sieht eher nach 3D Kennzeichen aus und die gibt es auch in DE

https://3d-kennzeichen.de/

Normale Blechkennzeichen sind auch "3D" mit erhaben geprägten Lettern. Mit den Plastikbuchstaben sieht das für Mich englisch oder eben holländisch aus. Wer es mag. Bisher haben es die normalen Blechtkennzeichen auch getan.


So ein selbstleuchtendes LED Kennzeichen hinten wäre aber nochmal eine Überlegung wert.

jc110
2019-07-27, 18:33:21
hast du da ganz fürchterlich nachgeschärft, oder hast du ein kennzeichen mit 3d-buchstaben? :freak:

hab die bisher nur bei den holländern gesehen.

Ich bin nun wahrlich kein Holländer :freak::uroll:

Und der Mustang ist nicht nachbearbeitet, der sieht wirklich so aus...

Das sind "normale" 3D-Kennzeichen, die machen mittlerweile auch keine Probleme bei den meisten Zulassungsstellen.

Rooter
2019-07-27, 22:53:09
Vor allem fragt man sich, wo die über 65 (!) Mehr-PS des Nissan hingehen:
http://www.zeperfs.com/en/duel1538-2842.htm
Interessant, der Z4 war aber ein sDrive23i mit 204 PS.

MfG
Rooter

Lawmachine79
2019-07-28, 01:15:56
Interessant, der Z4 war aber ein sDrive23i mit 204 PS.

MfG
Rooter
Oh - ist mir entgangen. Wäre nicht auf die Idee gekommen, einen recht schweren E89 mit 204 PS mit einem 370Z zu vergleichen. Da ist eigentlich der E86 der natürliche Konkurrent.

Badesalz
2019-07-28, 09:43:45
Gestern das erste mal Ölwechsel komplett mit "Fuchs Titan Race Pro S 5W-40" gemacht (davor hab ich 1L sozusagen als Additivöl genutzt, weil mir das zu schade war :rolleyes:)
Kollege bringt mir das ab und zu aus England, weil Gott sei Dank :tongue: sein Bruder da lebt. Kostet mich seine Selbskosten, also 50€.

Es lässt sich nicht stark genug betonen wie peinlich das für Fuchs sein sollte, daß man diese Brühe in Deutschland nicht bekommt. Nichtmal ein Vertriebler von Fuchs (!) konnte das besorgen.

p.s.:
Irgendein Laden aus Polen vertreibt das neuerdings über eine Firma in Görlitz. Für ~88€ ;D Nein, danke.

lilgefo~
2019-07-28, 09:45:20
Hier mal mein Baby nach 20k KM... Ich ärgere mich zwar immer noch, den V8 nicht genommen zu haben, aber bei meiner Fahrerei müsste ich mit dem GT jede Woche 2x tanken, was ein grausamer Gedanke.

Aktuell komme ich mit einmal Tanken in der Woche aus :tongue: Ein bisschen Vernunft bleibt also erhalten... Haters gonna hate:wink:

Optisch ist der Mustang für mich immer noch ein Burner :eek:

https://abload.de/img/magnetic01uzk3a.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic01uzk3a.jpg)

https://abload.de/img/magnetic02aakon.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic02aakon.jpg)

https://abload.de/img/magnetic038hj29.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic038hj29.jpg)

https://abload.de/img/magnetic047wjfu.jpg (https://abload.de/image.php?img=magnetic047wjfu.jpg)

Oh, noch ein Bielefelder. Bei Bedarf kann ich dir mal ne schöne Route geben Richtung Oerlinghausen/Exter.

Plutos
2019-07-30, 20:28:28
Unterliegt Motoröl eigentlich einer kalendarischen Alterung?

Ich habe hier vom letzten Ölwechsel vor 3 Jahren noch eine angebrochene Flasche mit 0,5l von Mobil1 0W-40 für meinen Diesel. Brauche 5,5l für einen Wechsel, von daher würde sich das schön ausgehen, einfach noch 5l "frisch" nachzukaufen, sonst bliebe mir wieder ein halber Liter übrig.

Muss dazusagen, ich lege keinen übermäßigen Wert auf KFZ-Wartung und -Pflege, IMHO sind die Hersteller-Serviceintervalle so kurz, um vor allem Werkstattumsatz zu generieren und eine Überziehung von 50% (sei es gemessen an Zeit oder Laufleistung), wie ich sie praktiziere, halte ich für völlig unproblematisch. Kann ich unter diesem Gesichtspunkt also bedenkenlos beim Ölwechsel <10% der Menge in Form von frischem/unbenutzten "Alt"öl einfüllen?

Langlay
2019-07-31, 00:27:01
Unterliegt Motoröl eigentlich einer kalendarischen Alterung?

Ich habe hier vom letzten Ölwechsel vor 3 Jahren noch eine angebrochene Flasche mit 0,5l von Mobil1 0W-40 für meinen Diesel. Brauche 5,5l für einen Wechsel, von daher würde sich das schön ausgehen, einfach noch 5l "frisch" nachzukaufen, sonst bliebe mir wieder ein halber Liter übrig.


Ja, wenns der Behälter orginal verschlossen und trocken und dunkel gelagert ist hält das Zeug eigentlich ewig. Wenn der Behälter angebrochen ist gehen die Additive verloren.

Ist also eigentlich zu alt. Sind aber auch nur knappe 10% vom Komplettöl. Ich würde es reinhauen, ich bin aber auch eher schmerzfrei bei sowas.

P.S. Flasche vorher schütteln

Argo Zero
2019-07-31, 00:45:19
Beim Ölwechsel frisches Öl aber zum gelegentlich „topping off“ kannst auch die angebrochene Pulle nehmen. Mache ich auch nicht anders. Die 200ml zwischen dem Wechsel (5l) machen den Bock nicht fett ^^

downforze
2019-07-31, 07:36:02
Da wollte ich mir einen billigen Focus ST von 2014 kaufen und nach dem Anruf direkt die Ernüchterung. Auto in Polen zugelassen und "im Händlerauftrag". Kann ich mir schon denken warum. Schön die Gewährleistung umgehen. Das ist auch so eine ätzende Taktik bei den Portalen. Da kann man sich bei der Eingrenzung auf nichts verlassen.

stav0815
2019-07-31, 07:54:33
Das gibts so ähnlich auch hier:
Internet-Anzeige: Unfallfrei
Vor Ort befragt man den Händler warum die Stoßstange frisch lackiert sei:
Ja der hat vorne nen Bums gehabt und wurde bei XYZ gemacht.

Anlocken mit kleinen Unwahrheiten und dann hoffen, dass es keiner merkt.
Ähnliches Thema mit "Scheckheft gepflegt": Das bedeutet oft nur, dass der letzte Service eingetragen ist. Was davor ist, ist egal...

sun-man
2019-07-31, 07:59:58
Apropos Focus. Die Autodoctoren haben wieder einen sterbenden Ecoboost. So einen mit dem Zahnriemen im Öl

stav0815
2019-07-31, 08:05:12
Habe ich auch gesehen, wurde aber wieder gesagt:
Öl-Wechsel-Intervalle nicht eingehalten.
Dann braucht man sich halt auch nicht wundern.

Beim letzten Video zu nem Audi/VAG TFSI haben sie übrigens auch gesagt, man solle nicht alle 30.000 (Longlife) zum Ölwechsel sondern "normal" alle 15.000.

Argo Zero
2019-07-31, 08:13:25
Das gibts so ähnlich auch hier:
Internet-Anzeige: Unfallfrei
Vor Ort befragt man den Händler warum die Stoßstange frisch lackiert sei:
Ja der hat vorne nen Bums gehabt und wurde bei XYZ gemacht.

Anlocken mit kleinen Unwahrheiten und dann hoffen, dass es keiner merkt.
Ähnliches Thema mit "Scheckheft gepflegt": Das bedeutet oft nur, dass der letzte Service eingetragen ist. Was davor ist, ist egal...

Laut meiner Werkstatt sei der Austausch der Stoßstange kein Unfall für die Versicherung. Es gibt dann also auch noch keinen Schadensersatz.
Für mich ist ein Unfall erst dann interessant, wenn der Rahmen oder das Fahrwerk was abbekommen haben.

Habe ich auch gesehen, wurde aber wieder gesagt:
Öl-Wechsel-Intervalle nicht eingehalten.
Dann braucht man sich halt auch nicht wundern.

Beim letzten Video zu nem Audi/VAG TFSI haben sie übrigens auch gesagt, man solle nicht alle 30.000 (Longlife) zum Ölwechsel sondern "normal" alle 15.000.

Bei Toyota ist das auch Standard. Das ist echt die einzige Marke, die man sehr selten bei den Autodoktoren sieht. Bestimmt kein Zufall ^^

Worf
2019-07-31, 08:42:46
Beim letzten Video zu nem Audi/VAG TFSI haben sie übrigens auch gesagt, man solle nicht alle 30.000 (Longlife) zum Ölwechsel sondern "normal" alle 15.000.
Das wird bei passender Gelegenheit jedesmal von den Autodoktoren erwähnt. Und die wissen bestimmt auch warum...
Das Problem, viele der Fahrzeuge kommen vom Leasing oder sind Firmenfahrzeuge. Denen ist die Haltbarkeit der Motoren egal. Hauptsache die ersten 3 Jahre überleben mit möglichst wenig Werkstattaufenthalt und sind trotzdem scheckheftgepflegt.

stav0815
2019-07-31, 09:01:57
Das wird bei passender Gelegenheit jedesmal von den Autodoktoren erwähnt. Und die wissen bestimmt auch warum...
Das Problem, viele der Fahrzeuge kommen vom Leasing oder sind Firmenfahrzeuge. Denen ist die Haltbarkeit der Motoren egal. Hauptsache die ersten 3 Jahre überleben mit möglichst wenig Werkstattaufenthalt und sind trotzdem scheckheftgepflegt.

Das war positiv ggü. den Doktoren gemeint :) und sollte aufzeigen, dass grad viele Hersteller mit solchen Dingen hadern.

Laut meiner Werkstatt sei der Austausch der Stoßstange kein Unfall für die Versicherung. Es gibt dann also auch noch keinen Schadensersatz.
Für mich ist ein Unfall erst dann interessant, wenn der Rahmen oder das Fahrwerk was abbekommen haben.

Sobald ein lackiertes Teil getauscht wird, ist es laut Gutachter ein Unfallfahrzeug.
Aber egal wie die Definition ist - bei unfallfrei erwarte ich ein Fahrzeug, das nicht die Stoßstange nachgeduscht wurde, weil es gerappelt hat.

Argo Zero
2019-07-31, 09:05:04
Sobald ein lackiertes Teil getauscht wird, ist es laut Gutachter ein Unfallfahrzeug.
Aber egal wie die Definition ist - bei unfallfrei erwarte ich ein Fahrzeug, das nicht die Stoßstange nachgeduscht wurde, weil es gerappelt hat.

Da brauchst dich halt nicht wundern, weil die Händler und Versicherungen sehen das anders.
Wenn ich in meine Stoßstange ne Beule reintrete, versehentlich im Suff, und sie dann gegen eine neue austusche, wäre es ja dann auch ein Unfall?! ^^

Worf
2019-07-31, 09:06:59
Das war positiv ggü. den Doktoren gemeint :) und sollte aufzeigen, dass grad viele Hersteller mit solchen Dingen hadern.

Ich habe das auch positiv gegenüber der Autodoktoren gemeint und wollte darauf hinweisen, wie wichtig denen genau dieses Thema ist.
Mit ein Grund, warum ich kein Fahrzeug der VAG-Gruppe kaufe.

Badesalz
2019-07-31, 09:19:20
Habe ich auch gesehen, wurde aber wieder gesagt:
Öl-Wechsel-Intervalle nicht eingehalten.
Dann braucht man sich halt auch nicht wundern.

Beim letzten Video zu nem Audi/VAG TFSI haben sie übrigens auch gesagt, man solle nicht alle 30.000 (Longlife) zum Ölwechsel sondern "normal" alle 15.000.Ich glaub da ist Ford noch dran, weil für Ford Tranist custom 2.0 und 2.2 TDCi ist der Wechselinterval bei 2 Jahren ODER 60.000km (??) :freak:

Mit ein Grund, warum ich kein Fahrzeug der VAG-Gruppe kaufe.Kontext?

stav0815
2019-07-31, 09:36:12
Ich glaub da ist Ford noch dran, weil für Ford Tranist custom 2.0 und 2.2 TDCi ist der Wechselinterval bei 2 Jahren ODER 60.000km (??) :freak:

Kontext?

Ein Diesel ist eine andere Hausnummer als ein Benziner - speziell dann noch bei den NFZ (was ein Transit auch als Custom ja ist...).

Da brauchst dich halt nicht wundern, weil die Händler und Versicherungen sehen das anders.
Wenn ich in meine Stoßstange ne Beule reintrete, versehentlich im Suff, und sie dann gegen eine neue austusche, wäre es ja dann auch ein Unfall?! ^^
https://www.stern.de/auto/service/wann-ist-ein-auto-unfallfrei--was-ist-ein-bagatellschaden---7823090.html

Wichtige Passage mal herausgezogen:
Vorsicht auch mit dem Begriff "Bagatellschaden". Im Werkstattjargon werden so Lack- und Karosserieschäden genannt, bei denen keine tragenden Teile des Autos verformt oder beschädigt worden sind. Beim Austausch von Kühler und Haube und bei einer eingedrückten Tür spricht man daher "Bagatellschäden". Damit gilt das Fahrzeug nicht als "Unfallwagen". Aber erneut kommt es zu juristischen Spitzfindigkeiten: Obwohl kein "Unfallwagen" ist das Auto nicht "unfallfrei". Im Zusammenhang mit der Eigenschaft "unfallfrei" müssen Bagatellschäden echte Bagatellen sein, die nach Reparatur den Wert des Fahrzeugs nicht weiter herabsetzen. Dazu würde eine gesprungene Scheibe zählen, das Ausbessern von Lackkratzern oder das Ersetzen eines Scheinwerfers.

Argo Zero
2019-07-31, 10:18:06
Im Grunde kommt es halt darauf an.
Wichtig ist, dass der Verkäufer ehrlich ist und sagt, was kaputt war und wo was gemacht wurde.
Stoßstange und andere nicht tragende Blechteile sind mir ehrlich gesagt wurst, solange es ausgetauscht und vom Profi lackiert wurde. Das lolige: Oftmals sind die Teile vom Lackierer besser als der Lack vom Werk. Mein 86 hat innerhalb von 6 Monaten zwei "Unfälle". Einmal ist mir einer mit Schrittgeschwindigkeit in die Seite und einmal ist mir einer an der Ampfel rückwärts reingefahren. Der Lack schaut jetzt besser aus als vorher ^^

Badesalz
2019-07-31, 11:30:42
Ein Diesel ist eine andere Hausnummer als ein Benziner - speziell dann noch bei den NFZ (was ein Transit auch als Custom ja ist...).Ja. Und zwar eine ganz andere
https://www.auto-motor-oel.de/ratgeber/olverduennung-diesel-motor-mit-dpf-ruspartikelfilter/209/

Eco
2019-08-02, 21:28:17
Mein Neuer seit heute:

https://abload.de/img/clean2lj3f.jpg

:love4: