PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 [17] 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Dr.Doom
2017-01-18, 16:05:20
Ansonsten: Auch, wenn du 120 fährst und dann jemand dicht kommt und du daraufhin die Geschwindigkeit reduzierst... ist das Nötigung. Völlig unabhängig davon, was der Kasper hinter dir für eine Show abzieht.
Anders ausgedrückt: Wenn jemand hinter dir drängelt hast auch du kein Recht dazu, ihn auszubremsen.Das ist natürlich richtig. Aber wenn man das einfach durchgehen lässt, dann hört der ja nicht auf und macht's weiterhin, während ich das nur dann mache, wenn da jemand zu nah auffährt. Die Nah-Auffahrer machen das mit Sicherheit nicht (immer) mit voller Absicht und merken das vmtl. gar nicht mehr, dass es falsch ist, was sie da tun. ;)

Ihr verhaltet euch beide falsch und werdet ggf. beide zurecht bestraft.Korrekt, aber immerhin habe ich das dann verdient ohne dass mir ohne mein Zutun jemand im Kofferraum hängt, wenn ich mal wirklich Bremsen MUSS. Dafür wurde der Sicherheitsabstand ja erfunden. :freak:

sun-man
2017-01-18, 16:22:56
Gehört zur KGE (Kurbelgehäuseentlüftung). Sitzt vorne am Motor und kann abgezogen werden. Ich hab jetzt mit warmen Öl mal durchgespült. Bissel wärmer wäre toll :D...Frühling, Sommer....KEIN Problem.

Marodeur
2017-01-18, 16:28:41
StVO §3, Abs. (2):


Mal davon abgesehen, dass der hinterherfahrende zivilrechtlich ganz gute Chancen hat, dich wegen Nötigung dranzukriegen.
Klar - er darf dann auch sich selbst wegen zu dichtem Auffahren anzeigen und du darfst ihn auch wieder wegen Nötigung...


Wenn mir einer so dicht auffährt das ich Angst um mein Fahrzeug oder meine Sicherheit haben muss, das ist ein trifftiger Grund. Wenn er schon gar nicht mehr reagieren kann nur weil ich mal leicht vom Gas gehe, was wäre dann bei einer notwendigen Vollbremsung passiert?

Ich weis nicht von was ihr redet, ich rede nur davon etwas vom Gas zu gehen und nicht vom "ausbremsen". Darunter verstehe ich was anderes.


Gehst eigentlich dann auch ab wie ein Zäpfchen wenn vor einer Kurve jemand vorm Gas geht? Ich mein dabei weite Kurven die andere gern mal ohne Geschwindigkeitsreduzierung durchfahren. Gibt aber eben auch welche die dann 10-20 km/h langsamer werden. Wenn dann jemand halb im Kofferraum hockt ist es also gleich Nötigung? Seltsame Blickwinkel gibts hier...

#44
2017-01-18, 16:41:34
Das steht doch ohne triftigen Grund.
Angst um meine Sicherheit aufgrund weil kein Sicherheitsabstand da ist, ist für mich relativ triftig.

Mache ich auch so. Wenn jemand unbedingt schnell fahren will, soll er doch. Ist dann auch leichter zu überholen.

Korfox
2017-01-18, 18:13:43
Öhmmm....
Hast du etwa nicht den großen Greifvogel gesehen, der sehr tief angeflogen kam und wegen dem ich, aus Angst vor Kollision, plötzlich bremsen musste?

Und das ist auch der Grund, wieso das a) niemals als Nötigung ausgelegt werden wird und b) der Hintermann mit dem nicht eingehaltenen Mindestabstand immer die Schuld zugesprochen bekommt.
Der Mindestabstand bzw. korrekterweise Sicherheitsabstand bedeutet nämlich was genau?
Siehe § 4 Abs. 1 StVO . ;)
Gegebenenfalls hast du einen Haufen Zeugen, die was anderes sagen.

Das ist natürlich richtig. Aber wenn man das einfach durchgehen lässt, dann hört der ja nicht auf und macht's weiterhin, während ich das nur dann mache, wenn da jemand zu nah auffährt. Die Nah-Auffahrer machen das mit Sicherheit nicht (immer) mit voller Absicht und merken das vmtl. gar nicht mehr, dass es falsch ist, was sie da tun. ;)

Wenn man es ihm 'nicht durchgehen' lässt hört er auch nicht auf. Oder hast du je erlebt, dass 'Erziehungsmaßnahmen' mehr Wirkung gezeigt hätten, als dass der 'erzogene' dann noch aggressiver wurde?

Was auch oft hilft ist die Bremse anzutippen, ohne zu verzögern. Bei modernen Autos ist die Gefahr sogar recht gering, dass der andere dann mit blockierender Achse im Graben landet. Ist aber noch böser, als vom Gas zu gehen.

Korrekt, aber immerhin habe ich das dann verdient ohne dass mir ohne mein Zutun jemand im Kofferraum hängt, wenn ich mal wirklich Bremsen MUSS. Dafür wurde der Sicherheitsabstand ja erfunden. :freak:
Das ist auch meine Meinung. Das Recht/die Verordnung wird rechtlich anders ausgelegt.
Wenn mir einer so dicht auffährt das ich Angst um mein Fahrzeug oder meine Sicherheit haben muss, das ist ein trifftiger Grund. Wenn er schon gar nicht mehr reagieren kann nur weil ich mal leicht vom Gas gehe, was wäre dann bei einer notwendigen Vollbremsung passiert?

Das ist nach gängiger Rechtsprechung kein triftiger Grund. Für den Sicherheitsabstand des nachfolgenden Verkehrs ist der nachfolgende Verkehr verantwortlich, nicht der vorausfahrende.

Gehst eigentlich dann auch ab wie ein Zäpfchen wenn vor einer Kurve jemand vorm Gas geht? Ich mein dabei weite Kurven die andere gern mal ohne Geschwindigkeitsreduzierung durchfahren. Gibt aber eben auch welche die dann 10-20 km/h langsamer werden. Wenn dann jemand halb im Kofferraum hockt ist es also gleich Nötigung? Seltsame Blickwinkel gibts hier...
Meinst du mich?
Ich gehe allgemein nicht ab. Ich gehe auch gerade hier nicht ab. Ich versuche nur zu erklären, dass es einen Unterschied zwischen 'sich im Recht fühlen' und 'Recht haben' gibt.
Ich bin ja selbst jemand, der eher gemütlich unterwegs ist.
Und ja: Das ist Nötigung. Das ist kein seltsamer Blickwinkel, sondenr gängige Rechtsprechung.
http://www.finanztip.de/noetigung-im-strassenverkehr/
Du zwingst ihn mit Gewaltmit einem empfindlichen Übel zum Bremsen.
Da ist wenig auszulegen.
Ob ein verkehrswidriges Verhalten eine Nötigung darstellt, hängt entscheidend davon ab, ob das Verhalten, welches einem anderen Teilnehmer aufgezwungen werden soll, sich als Gewalt oder Drohung mit einem empfindlichen Übel darstellt. So ist das Ausbremsen nach der Rechtsprechung als Gewalteinwirkung anzusehen. Wer einen nachfolgenden Fahrzeugführer durch grundloses Bremsen oder durch einen überraschenden Fahrbahnwechsel zum Bremsen zwingt, bereitet ein physisches Hindernis und handelt daher mit Gewalt.
Hier wird von "grundlosem Bremsen" gesprochen. Urteile zum 'entschleunigen' zu suchen habe ich gerade keinen Nerv, es wird AFAIK aber auch als Nötigung ausgelegt.

RoNsOn Xs
2017-01-18, 18:15:32
Ich hasse es wenn leute um die kleinsten Kurven anfangen zu bremsen, jedoch bin ich selbst Verfechter von Mindestabstand und hasse es wenn andere zu dicht auffahren. 90% hier fahren sicherlich in der Stadt an der Ampel zu dicht auf. Kommt dann ein Blaulichtkreuzer von hinten bleibt kein Platz mehr für die allermeisten zum ausweichen. :)

Mosher
2017-01-18, 18:46:07
[...]

Es ist ein Trauerspiel.

Ich fahre mittlerweile um 4:XX los zur Arbeit, da um 5:XX leider schon zu viele Pauschal-"Es ist ja Winter"-Bremser unterwegs sind und ich dadurch keinerlei nennenswerten Vorteil gegenüber einer Abfahrt um 6:00 habe. Die Verkehrsdichte spielt keine Rolle mehr, wenn ein einzelner die Kolonne auf 50 k/h bremst.

Leider sind ja Dashcamvideos nicht zugelassen :( Denn gerade die ängstlichen Langsamfahrer schneiden oft am frechsten die Kurven, weil rechts ja ein bisschen Schnee liegt und man sich deshalb das Recht nimmt, einen Meter weiter links zu fahren.
Wenn Gegenverkehr kommt, schaffen sie es dann doch irgendwie wieder, rechts zu fahren.

Ich warte, wenn ich das Pech habe, so einem Idioten hinterherfahren zu müssen, ja schon immer darauf, dass die 1:100.000 Chance eintritt und sich genau im falschen Moment ein Reh oder eine Ratte auf der Fahrbahn befindet, während mal wieder fröhlich geschnitten wird.

Drei mal dürft ihr raten, wem ich zuerst erste Hilfe leiste, sollte es zum Unfall kommen...

Neulich hat mir einer einen Vogel gezeigt, als ich ihn mit 80 auf einer schneebedeckten Gegenfahrbahn überholte, während er auf seiner staubtrockenen Fahrbahn mit 60 dahintuckelte. Im Innenspiegel (Den er mit Sicherheit nicht benutzt) sah ich noch, wie es mir 3-4 andere gleichtaten.
Der Typ wird als allererstes von den lebensmüden Rowdies erzählen, die ihn mit aberwitzigem Tempo im Winter(!!!!!!) bei Dunkelheit(!!!!!) ohne Fernlicht(!!!!) überholt haben.

Naja, was reg' ich mich auf.

Es hat sich halt schon so festgesetzt und man bekommt es auch nicht aus den Leuten heraus.

Alles was man machen kann, ist innerhalb seines Einflussbereichs größtmögliche Sorge für eine sichere Ankunft zu tragen.

Ich hasse es wenn leute um die kleinsten Kurven anfangen zu bremsen, jedoch bin ich selbst Verfechter von Mindestabstand und hasse es wenn andere zu dicht auffahren. 90% hier fahren sicherlich in der Stadt an der Ampel zu dicht auf. Kommt dann ein Blaulichtkreuzer von hinten bleibt kein Platz mehr für die allermeisten zum ausweichen. :)


Deswegen stelle ich mich an Ampeln immer sehr weit außen hin. Bei 0 km/h ist die Angst, am Bordstein entlangzuschrammen und seine kostbaren Felgen für ein läppisches Menschenleben zu zerkratzen, ja eigentlich eher unbegründet.

Dr.Doom
2017-01-18, 18:52:03
Wenn man es ihm 'nicht durchgehen' lässt hört er auch nicht auf. Oder hast du je erlebt, dass 'Erziehungsmaßnahmen' mehr Wirkung gezeigt hätten, als dass der 'erzogene' dann noch aggressiver wurde?Nun, die Hoffnung stirbt zuletzt und Bekämpfung von Ursachen sollte nachhaltiger sein als nur die Behandlung von Symptomen.
Im anderen Beitrag erwähnte ich ja, dass die zu nah auffahrende Person nicht zwingend mit Absicht handelt (Boah, die Sau fährt nur einen Twingo, den küss ich jetzt von hinten!), sondern durch Unachtsamkeit oder meinetwegen auch Gleichgültigkeit anderen gegenüber. Ob das jetzt durch den fehlenden morgentlichen Kaffee, Beantwortung einer SMS, einen gerade erhaltenen Blowjob oder sonstwas liegt, ist ja unerheblich.
Ich bin ja dafür, dass am Heck von PKWs so eine Art Leuchtreklame serienmässig Pflicht wird, sodass da ein Abstandshinweis grell (aber nicht blendend) erscheint, wenn der heckseitige Parkassistent auch während der Fahrt auf der Autobahn Alarm schlägt... ;)

RoNsOn Xs
2017-01-18, 18:55:18
Deswegen stelle ich mich an Ampeln immer sehr weit außen hin. Bei 0 km/h ist die Angst, am Bordstein entlangzuschrammen und seine kostbaren Felgen für ein läppisches Menschenleben zu zerkratzen, ja eigentlich eher unbegründet.

Genau so wär's richtig, aber damit bist du sicher unter einem Prozent. Hab wirklich noch nie jemanden gesehen das das tut, wenn nicht gerade sowieso ausreichend Abstand vorhanden wäre.

Mosher
2017-01-18, 18:58:29
Genau so wär's richtig, aber damit bist du sicher unter einem Prozent. Hab wirklich noch nie jemanden gesehen das das tut, wenn nicht gerade sowieso ausreichend Abstand vorhanden wäre.

Tut auch fast niemand. Auch nicht bei Staus auf der Autobahn, trotz regelmäßiger Hinweisschilder. Wenn dann auch bis zum Kofferraum aufgefahren wird, kann man natürlich nicht mehr rüber, wenn dann doch mal ein KraWa kommt...
Bei einem Stau auf Grund eines Unfalls ja nicht unbedingt unwahrscheinlich. :/

Dr.Doom
2017-01-18, 19:06:04
Genau so wär's richtig, aber damit bist du sicher unter einem Prozent. Hab wirklich noch nie jemanden gesehen das das tut, wenn nicht gerade sowieso ausreichend Abstand vorhanden wäre.Wenn man an der Ampel zu weit rechts hält, besteht immer die Gefahr, dass ein Rentner von seinem Motor unterstützten Fahrrad am Wagen vorbeigezogen wird während der Lenker über den Lack streift. Und wenn er dann vom rechten Rückspiegel abprallt, muss man noch aussteigend zum helfen und Hasstiraden über sich ergehen lassen. :frown:

Crazy_Borg
2017-01-18, 19:20:49
Ich brauch Kilometer.....

http://abload.de/thumb/img20170118152930rxsot.jpg (http://abload.de/image.php?img=img20170118152930rxsot.jpg)

Ihh, Ölschaum.
Ohne Warmfahren aufs Gas gedrückt?
Ist deine Kurbelwellegehäuseentlüftung defekt oder Öl zu alt?
Sonst dürfte das in der Regel doch nichtmehr auftreten.

Welcher Wagen ist denn das?

sun-man
2017-01-18, 19:28:58
Ihh, Ölschaum.
Ohne Warmfahren aufs Gas gedrückt?
Ist deine Kurbelwellegehäuseentlüftung defekt oder Öl zu alt?
Sonst dürfte das in der Regel doch nichtmehr auftreten.

Welcher Wagen ist denn das?
Oh doch. Ist beim E39 ziemlich normal. KGE und CO sind dicht. Bis die Kiste warm ist dauert es dann doch mehr als 20km.

Korfox
2017-01-18, 19:29:14
...
Ich weiß gerade nicht, ob das jetzt Kritik oder nicht ist bzw. wo der Zusammenhang im Text besteht :D (klar das Oberthema - aber sonst?).

Ich fahre um 4:45 los, damit ich um 6 auf der Arbeit bin. Fahre ich um 6 los bin ich nicht vor 8 an der Stechuhr. Hauptsächlich fahre ich so, dass ich halt den Berufsverkehr meide und fast nur LKW habe.
Ich kann dir aber versichern: Ich bin nicht der, der dir im Weg steht, wenn du es eilig hast und ich bin auch nicht der, der die Blaulichtigen behindert. Ich kenne den Zweck der rechten Spur und neige schon um weniger Stress zu haben auch dazu mal zwischen den LKW auf 90 zu verzögern, bis die Kolonne durch ist, statt die 300m bis zum nächsten LKW draußen zu bleiben (sind ja unter 20 Sekunden... darf ich also - oder was auch immer die gnazen Idioten sich dann denken).
Genauso gehe ich auch auf den Pin, wenn von hinten was kommt und ich nicht einfach mal nach rechts kann. Dann fährt man halt mal ein paar Meter einen ticken schneller. Stört mich nicht.
Ich kenne eh beide Seiten, da ich früher eher sportlich unterwegs war.

Es ging mir, wie geschrieben, nur um die rechtliche Auslegung. Denn: Ich bin der Meinung, wer Kacke baut und dabei erwischt wird hat gefälligst auch dazu zu stehen. Man kann sich auch mal eingestehen, dass man sich nicht nach StVO verhält. Macht doch eh kaum einer. Wäre sonst auch recht gefährlich auf den Straßen.

IchoTolot
2017-01-18, 19:32:58
Ich kenne den Zweck der rechten Spur und neige schon um weniger Stress zu haben auch dazu mal zwischen den LKW auf 90 zu verzögern, bis die Kolonne durch ist, statt die 300m bis zum nächsten LKW draußen zu bleiben (sind ja unter 20 Sekunden... darf ich also - oder was auch immer die gnazen Idioten sich dann denken).
Genauso gehe ich auch auf den Pin, wenn von hinten was kommt und ich nicht einfach mal nach rechts kann. Dann fährt man halt mal ein paar Meter einen ticken schneller. Stört mich nicht.

So halte ich es auch. (y)

Mosher
2017-01-18, 19:35:34
Ich weiß gerade nicht, ob das jetzt Kritik oder nicht ist bzw. wo der Zusammenhang im Text besteht :D (klar das Oberthema - aber sonst?).

Ich fahre um 4:45 los, damit ich um 6 auf der Arbeit bin. Fahre ich um 6 los bin ich nicht vor 8 an der Stechuhr. Hauptsächlich fahre ich so, dass ich halt den Berufsverkehr meide und fast nur LKW habe.
Ich kann dir aber versichern: Ich bin nicht der, der dir im Weg steht, wenn du es eilig hast und ich bin auch nicht der, der die Blaulichtigen behindert. Ich kenne den Zweck der rechten Spur und neige schon um weniger Stress zu haben auch dazu mal zwischen den LKW auf 90 zu verzögern, bis die Kolonne durch ist, statt die 300m bis zum nächsten LKW draußen zu bleiben (sind ja unter 20 Sekunden... darf ich also - oder was auch immer die gnazen Idioten sich dann denken).
Genauso gehe ich auch auf den Pin, wenn von hinten was kommt und ich nicht einfach mal nach rechts kann. Dann fährt man halt mal ein paar Meter einen ticken schneller. Stört mich nicht.
Ich kenne eh beide Seiten, da ich früher eher sportlich unterwegs war.

Es ging mir, wie geschrieben, nur um die rechtliche Auslegung. Denn: Ich bin der Meinung, wer Kacke baut und dabei erwischt wird hat gefälligst auch dazu zu stehen. Man kann sich auch mal eingestehen, dass man sich nicht nach StVO verhält. Macht doch eh kaum einer. Wäre sonst auch recht gefährlich auf den Straßen.

Oh, nein, das war keineswegs Kritik an dir. Eher*ein zustimmender Kommentar in der Richtung:"Idioten gibt es immer auf beiden Seiten"

medi
2017-01-19, 08:17:08
Dass der andere dich nötigt, schneller zu fahren oder Platz zu machen rechtfertigt es nicht, ihn zu nötigen, langsamer zu fahren und/oder zu bremsen.
Mit der Strategie wirst du den Erfolg erzielen, dass anstelle von Fahrlässigkeit noch Mutwilligkeit dazu kommen dürfte..

Wenn mich einer bei 130 von hinten andrängelt und mit der Lichthupe anhupt dann erschreck ich mich immer und tippe kurz das Bremspedal an und geh vom Gas und werde dadurch langsamer weil ich denke, dass er mich vor irgendwas warnen will (Autodefekt). Danach ist meist Ruhe. Und wenn er dann später überholt und vorwurfsvoll zu mir ins Auto schaut, schau ich noch grimmig rüber und der Blick geht ganz schnell wieder auf die Straße...

Korfox
2017-01-19, 08:33:16
Ohne Kritik - ich machs ja selbst nicht besser ;).
Wieder rein und alleine die rechtliche Situation, falls etwas passiert/dich jemand anzeigt...

Wenn du so schreckhaft bist wird sich ggf. die Führerscheinstelle die Eignung zur Fahrerlaubnis nochmal genauer anschauen.
Die Nötigung bleibt natürlich bestehen.
Wenn der nachfolgende wegen dem Antippen des bremspedals eine Vollbremsung hinlegt und abfliegt hast du einen Unfall (teil-)verursacht...
Ich denke aus dem *böse rübergucken* kann man noch nichtmal mit bösem Willen einen Strick drehen (bewusst die Konzentration von der Straße... klingt nicht sinnvoll).

*Ich gucke garnicht zu anderen ins Auto, wenn sie mich nerven. Ich fahre einfach entspannt meinen Stil, insofern der Verkehr das zulässt. Wieso sollte ich meinen Kopf drehen, um denen zu zeigen, dass ich sie bemerkt habe?
Das einzige, worauf ich da Energie verwende ist es, mich (z.B.) bei LKW-Fahrern zu bedanken, wenn sie mir per Lichthupe signalisieren, dass ich einscheren kann, obwohl der Sicherheitsabstand noch nicht komplett hergestellt ist.

Marodeur
2017-01-19, 18:00:34
Irgendwie ist PKW fahren durch das hohe Verkehrsaufkommen einfach immer deprimierender geworden. Eventuell fahr ich deshalb so gerne Motorrad. Wenn mich wer/was nervt oder ins Sandwich nimmt... mal kurz rechts und 2, 3 Autos dazwischen gebracht... Flucht nach vorn... ;)

135i
2017-01-19, 21:23:17
Irgendwie ist PKW fahren durch das hohe Verkehrsaufkommen einfach immer deprimierender geworden.

Selbst dran schuld, wer das Auto zum Pendeln und für die Goofhalle braucht.
Wer so, wie ich , alle 2-3 Wochen die Knetterbüchse für mehrere 100km Langstrecke rausholt, dem ist nach 'zigkilometerlangen oberaffengeiler Autobahnhatz, die Verkehrsberuhigung ala hohes Verkehrsaufkommen, eine willkommene "Rast" , um neue Kräfte zu sammeln.
Ich sehe es quasi als "Safety-Runde". :up:

GBWolf
2017-01-19, 21:25:02
Podcast hören beim Autofahren beruhigt ;)

135i
2017-01-19, 21:39:41
Podcast hören beim Autofahren beruhigt ;)

Verleitet eher zum Nichtgebrauch von Blinker und Spiegel. Auf dem Kettenkarussell isses angebrachter.

Geächteter
2017-01-20, 00:45:43
Irgendwie ist PKW fahren durch das hohe Verkehrsaufkommen einfach immer deprimierender geworden.
Und wegen der Unfähigkeit und Lernresistenz des fahrenden Volkes im Mittel. Erklärt aber auch die Wahlergebnisse und sonst so alles was in der BRD vonstattengeht.
Die einen rücksichtslos auf der linken Spur ranschießend und kein Abstand alles aufscheuchend wie ein Habicht die Hühner, Mittelspurschleicher, Schnellspurwechsler wegen zu hoher Geschwindigkeit auf der rechten oder mittleren Spur, Auffahrtenschnecken....
Kurz, auf der Autobahn wären fast alle Probleme gelöst, wenn die Relativgeschwindigkeit zwischen den Spuren so 20 km/h beträgt und Abstand gehalten wird. Dazu Tempo bei Ab- und Ausfahrten generell ein bisschen runter und dann wieder beschleunigen. Aber da müsste man ja Hirn einschalten und mit vorausdenken. :eek:
Viele fahren halt störrisch ihren Trott runter und viele auch ohne Erbarmen mit Tempomat im Ökobereich auf der Mittelspur.
Wird Zeit, dass das autonome Fahren ohne Eingriff außer Bremsen Einzug erhält.
Von Motorbremse und Schalten haben auch nur die wenigsten gehört. ;(
Davon ab, die Großstädte in Westdeutschland sind infrakstrukturmäßig ziemlich am Ende, das waren sie ja schon vor der Wende in der Rush-Hour, aber seit fast der ganze Osten hier rüber ist, ist Schicht im Schacht. Dobrindt will die Sache ja noch mit Gigalinern würzen, der Mann hat Kompetenz.

Korfox
2017-01-20, 06:39:06
Viele fahren halt störrisch ihren Trott runter[...]
Das ist meines Erachtens das Hauptproblem. Egal, ob jetzt der Idiot vorne oder der Idiot hinten - alle Fahren ihren Trott und niemand passt sich an die Verkehrssituation und/oder die anderen Verkehrsteilnehmer an.

Mr.Bug
2017-01-20, 11:59:27
Viele fahren gefühlt auch völlig abgekoppelt von der Umwelt in ihrer bunten Touchscreen-Enterprise, denn die Serverfarm unterm Hintern bügelt ja laut 400seitiger Bedienungsanleitung sämtliche Fahrfehler & Umwelteinflüsse zuverlässig aus. Eisglatte Bahn? Ach völlig latte, Pedal to the Metal.... Blinken? Wozu, ich weiß doch wo's lang geht... etc.

Ich bin da sicher nicht Referenz, eher ziemlich oldschool mit dem Bug, aber meine Sinne sind beim fahren immer am Start. Popometer sowieso! Und links fahr ich nur nachts, wenn alles frei ist :D

135i
2017-01-20, 20:37:39
Hiobsbotschaft 135i Coupe. Genaueres die nächsten Tage :(

Langlay
2017-01-20, 20:55:56
Ist der Auspuff schwarz?

Sven77
2017-01-20, 20:56:35
Ist der Auspuff schwarz?

;D

Joe
2017-01-21, 18:00:32
Ich muss mir im März noch ne Übergangskiste leasen für 12-24 Monate, bis mein Tesla kommt.

In der engeren Auswahl stehen zur Zeit

- Mazda MX-5 / MX-5 RF
- Toyota GT86
- Seat Leon Cupra 300 ST AWD

Leider ist der Toyota der teuerste aus dem Trio und er Preisunterschied zwischen MX-5 Roadster und dem Cupra sind nur 40€ pro Monat :freak:
Eigentlich will ich nicht noch mal einen Seat fahren aber 300PS sind 300PS und andererseits sinds ja auch bloß ein paar Monate...

Voodoo6000
2017-01-21, 18:25:48
Sind sicherlich alles gute Autos. Mein Favorit wäre der 86.

Argo Zero
2017-01-21, 18:43:27
Würde den Mazda nehmen wenn du es magst offen zu fahren.
Ansonsten GT86 aber nur mit kurzer Final Drive Achse!

Mr.Ice
2017-01-21, 19:11:09
Ich muss mir im März noch ne Übergangskiste leasen für 12-24 Monate, bis mein Tesla kommt.

In der engeren Auswahl stehen zur Zeit

- Mazda MX-5 / MX-5 RF
- Toyota GT86
- Seat Leon Cupra 300 ST AWD

Leider ist der Toyota der teuerste aus dem Trio und er Preisunterschied zwischen MX-5 Roadster und dem Cupra sind nur 40€ pro Monat :freak:
Eigentlich will ich nicht noch mal einen Seat fahren aber 300PS sind 300PS und andererseits sinds ja auch bloß ein paar Monate...

Der Seat hat kein permanten Allrad da werden zu 95% die Vorderräder angetrieben. Erst wenn er schlupf hat schaltet er die hinterräder dazu.

Mercedes hat momtan sehr attraktive Leasing Angebote. Der neue Renault Megane GT soll anscheinend auch sehr spaßig sein Wenn man was Faires P/L sucht.

Joe
2017-01-21, 19:43:04
Ich geh mal davon aus, dass es zu 100% das gleiche System ist, wie im S3 und Golf R.
Vom Preis Leistung her ist der Seat kaum zu schlagen.

Mein Angebot grad ist mit quasi Vollausstattung 24 Monate / 20.000km pro Jahr, 290€ zzgl MwSt.

Haarmann
2017-01-21, 19:52:17
Joe

Miata - weil er nicht soviel Wert loswird.

Joe
2017-01-21, 20:02:08
Joe

Miata - weil er nicht soviel Wert loswird.

Spielt keine Rolle, ist Firmen Leasing.

Stax
2017-01-21, 21:31:08
I demand 135i Infos! ;D

Mr.Ice
2017-01-21, 22:07:44
Ich geh mal davon aus, dass es zu 100% das gleiche System ist, wie im S3 und Golf R.
Vom Preis Leistung her ist der Seat kaum zu schlagen.

Mein Angebot grad ist mit quasi Vollausstattung 24 Monate / 20.000km pro Jahr, 290€ zzgl MwSt.

Ja das schon nur musst bei seat halt ein Kombi kaufen für AWD.

Korfox
2017-01-23, 06:53:58
Nachdem mir am Donnerstag die Rückzugfeder vom Gasgestänge gerissen ist haben wir gleich die HU mitgemacht...

Innert des Standard-HU-Budgets und den Kilometermarken 400.000 (in 10 Wochen) und 500.000 (in ~2 Jahren dann) steht nichts mehr im Wege :). Außer ich stolpere zwischendrin über ein gutes Auto mit wenigen km.

Knobina
2017-01-23, 08:57:55
2017-01-23, 06:53:58
Nachdem mit am Donnerstag...
Geändert von Korfox (2005-01-11 um 03:34:63 Uhr)
:confused:

Korfox
2017-01-23, 09:19:43
Nachdem ich gerade den Tippfehler korrigiert habe, den du zitiert hast, dürfte die Frage sich auch geklärt haben. (Pro-Tipp: Nochmal gucken, was jetzt da steht und das Ganzheitliche im Blick behalten)

Florida Man
2017-01-23, 20:46:54
Ich muss mir im März noch ne Übergangskiste leasen für 12-24 Monate, bis mein Tesla kommt.

In der engeren Auswahl stehen zur Zeit

- Mazda MX-5 / MX-5 RF
- Toyota GT86
- Seat Leon Cupra 300 ST AWD

Leider ist der Toyota der teuerste aus dem Trio und er Preisunterschied zwischen MX-5 Roadster und dem Cupra sind nur 40€ pro Monat :freak:
Eigentlich will ich nicht noch mal einen Seat fahren aber 300PS sind 300PS und andererseits sinds ja auch bloß ein paar Monate...
Der Seat ist ein vollwertiges Auto, die beiden anderen sind winzige Zweisitzer (im GT86 sitzt hinten niemand, außer Kriegsversehrte ohne Arme und Beine). Zusätzlich ist der Seat auch nich mit Abstand der schnellste.

Kurz: Ich verstehe Deine Frage nicht.

Iceman346
2017-01-24, 08:58:05
Das andere sind halt RWD Autos mit denen man in Kurven Spaß haben kann. Der Mazda dazu noch ohne Dach wenn mans mag.

Ich persönlich würd aus der Auswahl wohl den MX-5 (mit der großen Maschine) nehmen. Cabrio Feeling FTW.

Geächteter
2017-01-24, 09:44:46
RWD und solche Luftpumpenmotoren, Perle vor die Säue. Gut, der MX kompensiert das teilweise durch sein Gewicht.
Der GT86 hätte den aufgeladenen Motor vom RC 200t gebraucht, die Japaner sind in den letzten Jahren eh im Kopp so verstraht wie die Bucht um Fukushima. Was Ansprechendes an Industrieprodukten kommt da schon lange nicht mehr, im Gegensatz zu 80- und 90ern.

Eco
2017-01-24, 09:47:34
Der Vergleich ist trotzdem merkwürdig, das sind völlig verschiedene Fahrzeug-Arten, Roadster vs. Sportwagen vs. Kompaktfamilienkombi... :|

Würde den Leon nehmen, allerdings wenn möglich als SC.

MartinRiggs
2017-01-24, 10:00:09
Der Vergleich ist wirklich merkwürdig.
Der Leon ist halt der König der Dorfjugend, ansonsten halt typischer VAG 2L Turbo.
Ich würde den GT86 nehmen wenn der Platz reicht, Heckantrieb und Saugmotor find ich saugeil, leider ist er nicht wirklich billig.

Franconian
2017-01-24, 10:57:50
Ich finds immer wieder lustig dass die ganzen GTI, Leon und Focus als "Dorfjugend"- oder "Eisdielen"-Fahrzeuge verallgemeinert werden. Anscheindend gelten nur die 3l-Reihensechser Leichtbau-Schönwetterfahrzeuge als als Allheilmittel, die in den Automobilhimmel gelobt werden :D

derpinguin
2017-01-24, 11:06:47
Nope, aber die Kompakt"sportler" sind dermaßen langweilig, dass ich lieber Elektrorollstuhl fahre.

Korfox
2017-01-24, 11:17:02
Als sei ein Elektrorollstuhl - leicht getuned - kein "Kompaktsportler" :D.

http://www.rehatalk.de/phpBB2/ptopic11926.html
https://www.google.de/search?client=firefox-b-ab&q=BEK+80km%2Fh+elektro+rolli&oq=BEK+80km%2Fh+elektro+rolli&gs_l=serp.3..33i160k1l2.118723.128051.0.128143.24.21.0.0.0.0.255.2449.4j10j3.17. 0....0...1c.1.64.serp..7.17.2431...0j0i131k1j0i22i30k1j0i13k1j0i8i13i30k1j0i13i3 0k1.MeSnHBxUSUk

MartinRiggs
2017-01-24, 11:17:16
Der Focus 2 ST mit dem Volvo Fünfzylinder war noch was feines, die ganzen 2 Liter Turbos sind keine schlechten Teile aber langweilig, nix fürs Herz :frown:

Knobina
2017-01-24, 11:22:07
Ich finds immer wieder lustig dass die ganzen GTI, Leon und Focus als "Dorfjugend"- oder "Eisdielen"-Fahrzeuge verallgemeinert werden. Anscheindend gelten nur die 3l-Reihensechser Leichtbau-Schönwetterfahrzeuge als als Allheilmittel, die in den Automobilhimmel gelobt werden :D
Ich verstehe was du meinst muss aber auch dazu sagen, dass die klassischen Dorfjugend/Proletenkarren ihren Ruf hauptsächlich wegen ihrer Fahrer haben.:freak: Die Besitzer solcher Autos verehren sie i.d.R. bis zur extremsten Lächerlichkeit, was dann wieder den Allgemeineindruck schmälert.

GBWolf
2017-01-24, 14:44:45
Verleitet eher zum Nichtgebrauch von Blinker und Spiegel. Auf dem Kettenkarussell isses angebrachter.


Ist das bei Dir so? Konnte ich noch nicht feststellen, im Gegenteil, ich fahre dann meist absolut nach Verkehrsregeln da eher unterbewusst. Autofahren ist mir sonst oft einfach zu langweilig.

sun-man
2017-01-24, 15:08:05
Apropos, schonmal einen nen XBow gefahren? Race of Champions geguckt :D

http://www.ktm.com/de/x-bow/x-bow-gt/

420Nm bei 280PS und 850KG

Im Nebengebäude (IBM) hat sich ne hübsche Frau hochgearbeitet :D. Audi RS 6, keine Ahnung ob die noch nen anderen Auspuff drunter hat. Der klingt jedenfalls ZIEMLICH geil. Kindersitz ist auch drin ;D (ich will Kind sein) :P ;D

Marodeur
2017-01-24, 15:13:17
Ach du scheiße, für die ganzen Warmduscher gibts ja jetzt einen X-Bow mit Scheibe... :x

sun-man
2017-01-24, 15:50:57
LOL....naja, Kompromisse eben. Alt-Leute Auto ist es trotzdem nicht :D

Argo Zero
2017-01-24, 16:16:58
Ach du scheiße, für die ganzen Warmduscher gibts ja jetzt einen X-Bow mit Scheibe... :x

Habe schon gesehen, dass ein Steinchen durch die Scheibe des Helmes geknallt ist, weil der Vordermann kurz mit dem Reifen von der Strecke ab kam. Passiert, weil die Leute denken ein normaler Motorradhelm für 500 EUR würde für einen "open seater" ausreichen.
FIA zugelassene Helme können schon mal 1.000 EUR+ kosten. Das tragen nur wenige. Deswegen finde ich diesen zusätzlichen Schutz gar nicht so doof.

Marodeur
2017-01-24, 16:17:18
Find das Ding genauso pottenhässlich wie die Nachrüstscheiben für nackte Motorräder... Mit dem Rundumschild hats was vom Papamobil... Ok, Papamobil auf Drogen aber trotzdem... Geht in meinen Augen zumindest gar nicht... ;)

Dann doch lieber "Original" ohne alles. ;)



EDIT:
Aha, ein Motorradhelm muss keine Steinchen aushalten wenn man mit dem Motorrad unterwegs ist oder wie muss ich das jetzt verstehen?

Franconian
2017-01-24, 16:20:09
Habe schon gesehen, dass ein Steinchen durch die Scheibe des Helmes geknallt ist, weil der Vordermann kurz mit dem Reifen von der Strecke ab kam. Passiert, weil die Leute denken ein normaler Motorradhelm für 500 EUR würde für einen "open seater" ausreichen.
FIA zugelassene Helme können schon mal 1.000 EUR+ kosten. Das tragen nur wenige. Deswegen finde ich diesen zusätzlichen Schutz gar nicht so doof.

Doofe Frage, aber wo ist denn der Unterschied? Bei einem Motorrad + Motorradhelm kann dir doch genaus ein Stein hochschleudern. Wieso braucht da ein Openseater einen spezielleren Helm?

Tyrann
2017-01-24, 16:20:29
auf dem Motorrad sitzt du ein ganzes Stück höher, da ist die Gefahr von Steinschlag geringer

Marodeur
2017-01-24, 16:23:42
So hoch ist das in gebückter Haltung nun auch wieder nicht. Und von der Strecke abkommen passiert ja auch gern in Kurven, da ist man mit dem Motorradhelm vielleicht sogar tiefer...

http://www.motorradonline.de/media/mrd-505794/720/premierektm1290superdukertrackfahrtjpg.jpg

Argo Zero
2017-01-24, 16:34:22
Wenn der Motorradhelm entsprechend zertifiziert und getestet ist - klar. Die Motorradhelme fürn Motorsport müssen auch zugelassen sein.
Nur die 500 EUR Modelle von z.B. Louis, die man sich kauft, weil z.B. Helmvorschrift ist aufm Trackday. Öh, da lege ich meine Hand nicht für ins Feuer.
Auf der Rennstrecke fährst du halt mal mit 250 km/h deinem Vordermann mit geringem Abstand hinterher. Ein Szenario, das es so auf der Straße nicht geben sollte.

Marodeur
2017-01-24, 16:39:51
Betonung auf sollte weil auf der Autobahn ja gern gesehen weil eine abgeregelte Schüssel den Weg blockiert... ;D

Argo Zero
2017-01-24, 16:53:53
Bei so einem open seater darfst eigentlich schon voll in die Motorsportecke gehen, wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst. Ein X-Box ist scheiße schnell und es fliegen nicht nur Steinchen durch die Gegend, sondern auch Gummibrocken (die rappeln schön im Radkasten als Autofahrer. So stark, dass Anfänger denken ihr Auto sei kaputt :D) und wenn es doof läuft, vielleicht Teile der anderen Autos.
Man kanns auch sicherlich übertreiben aber wenn es dumm läuft und dir irgendwas in die Fresse schlägt, dann ist ein Tausender mehr für einen Helm, der die neusten FIA-Standards wiederspiegelt, eigentlich nicht zu viel.
Ich würde so eine Kiste z.B. auch nicht ohne H.A.N.S. auf der Rennstrecke am Limit bewegen. Aber vielleicht habe ich auch keine Eier für so etwas oder habe schon zu viele Leute im Rollstuhl gesehen wegen ihrem Hobby. who knows

sun-man
2017-01-24, 16:57:02
Apropos Helm ;)

l4QR7JDrAps

Marodeur
2017-01-24, 17:15:14
Die Dreiräder sind schon böse...

500 € ist trotzdem schon hochwertiger Helm. Nicht jeder Hersteller verlangt einen Namensaufpreis.
Dafür gibts z.B. den Shark Race-R Pro was bei Shark schon das obere Ende der Fahnenstange ist und Shark beliefert ja immerhin auch einige SBK oder GP Fahrer.


Man muss aber natürlich auch festhalten das Visiere und deren Stärke fast nirgendwo erwähnt oder getestet wird. Weder bei Herstellern noch in Tests. Nur selten wirds mal extra aufgeführt.


Im Falle von Shark haben die aber Visiere mit 3mm - 4,25mm stärke, frontal eben mehr. Und das eben für 450 €. Zertifizierung hin oder her. Da hat manch teurerer Helm eben weniger (Schuberth 2,5 beim Sporthelm)

Plutos
2017-01-24, 17:21:09
Habe schon gesehen, dass ein Steinchen durch die Scheibe des Helmes geknallt ist, weil der Vordermann kurz mit dem Reifen von der Strecke ab kam. Passiert, weil die Leute denken ein normaler Motorradhelm für 500 EUR würde für einen "open seater" ausreichen.
FIA zugelassene Helme können schon mal 1.000 EUR+ kosten. Das tragen nur wenige. Deswegen finde ich diesen zusätzlichen Schutz gar nicht so doof.
Wenn der Motorradhelm entsprechend zertifiziert und getestet ist - klar. Die Motorradhelme fürn Motorsport müssen auch zugelassen sein.
Nur die 500 EUR Modelle von z.B. Louis, die man sich kauft, weil z.B. Helmvorschrift ist aufm Trackday. Öh, da lege ich meine Hand nicht für ins Feuer.
Auf der Rennstrecke fährst du halt mal mit 250 km/h deinem Vordermann mit geringem Abstand hinterher. Ein Szenario, das es so auf der Straße nicht geben sollte.
Hat Massa damals alles nix gebracht...oder trug er vielleicht einen minderwertigen Motorradhelm? :wink:

bA7IZVpIO_4

sun-man
2017-01-24, 17:39:03
Wie oft hast Du auf der Straße eine 2kg schweres Fahrwerksteil über das Dein Vordermann mit 200 drüber rast?

Jego
2017-01-24, 19:57:21
Hatte heute ein sehr freundliches Telefonat mit dem Vertrieb von Eisenmann bezüglich einem neuen ESD für mein E46 Cabrio.

Da ich wieder auf Saision-Kennzeichen 04/10 ummelde und wirklich nur noch "Lustfahrten" bei bestem Wetter unternehmen möchte, geht mir die höhere Lautstärke dann auf Dauer auch nicht auf den Keks.

Sehr schön finde ich, dass Eisenmann kostenfrei auf leichte Änderungswünsche eingegangen ist. Ich möchte einen möglichst originalen Look haben, daher werden die Endrohre leicht versetzt und abgeschrägt. Nehm auch die "kleinste" Anlage mit Ø70mm Rohren. Außer dem ESD ist das Fahrzeug dann immer noch komplett Serie. Und iwie habe ich trotzdem ein "schlechtes" Gewissen, ob es mit dem ESD dann nicht verbastelt ist/wirkt :freak:

Timolol
2017-01-24, 20:05:38
Joa mich würds abschrecken :freak: . Mehr Lautstärke geht auch einfacher :freak:

Eisenoxid
2017-01-24, 20:33:55
Hat Massa damals alles nix gebracht...oder trug er vielleicht einen minderwertigen Motorradhelm? :wink:

http://youtu.be/bA7IZVpIO_4
Naja, er hat das ganze ja letztendlich relativ gut überstanden. Vor allem dank des Helmes.
Wer weis wie der Unfall mit einem "minderwertigeren" Helm ausgegangen wäre...

Argo Zero
2017-01-24, 20:53:08
@Plutos
Das ist mittlerweile knapp 8 Jahe her. So gesehen könnte man die Zeit auch 30 Jahre zurück drehen. Durch seinen Unfall wurde ein neues Element dem Helm hinzugefügt, was das Visier verstärkt. Das haben u.A. auch andere amerikanische Rennserien übernommen (Namen vergessen). Die F1 ist bei sowas aber oft der Vorreiter. HANS hat damals Schumi freiwillig genutzt bzw. gefördert und später war es dann pflicht.
Oftmals ist es nur so, dass erst was passieren muss bevor jemand darüber nachdenkt.

Timolol
2017-01-24, 20:57:28
Wie oft hast Du auf der Straße eine 2kg schweres Fahrwerksteil über das Dein Vordermann mit 200 drüber rast?

Ähm. Die Leute verlieren so oft ihren Plunder... Meine Psychedelische Tapete hats auch mal bei 130 aus dem Auto "gesaugt". Der Wagen dahinter war dann tapeziert ;D. Und beim Motorrad spielts da sicher keine Rolle. Nicht sehen ist nicht sehen. Und wenn dir nen LKW Reifen aufm Moped entgegenfliegt ist mit Helm auch nicht mehr viel.
Letztes Jahr fiel nen Ast vom Baum und mir vorn Karren. Klar beim Moped ist da ein Helm hilfreich.
Und trotzdem sollte eigentlich jeder das machen worauf er Bock hat. Von Helmvorschrift halte ich nix. Es minimiert das Risiko ja. Motorradfahren verbieten vermindert das Risiko zu verünglücken aber umso mehr. Jetzt noch das Autofahren verbieten und das Unfallrisiko im nicht mehr vorhandenen Individualverkehr geht massiv in den Keller...
Im Grunde genommen ist alles Gefährlich. Sollte jeder selbst entscheiden.
Im Verkehr gibt es viele Abstufungen in der "Gefährlichkeit". Egal wie sicher man meint unterwegs zu sein, der Individualverkehr ist scheiße gefährlich.


Bei dem geposteten Unfall hätten wohl wenige cm gereicht um ihnen das Genick zu Brechen. Da hilft dann auch der Helm nix wenn die Birne abgerissen ist.

Marodeur
2017-01-25, 08:37:42
Ajo. Autonomes fahren wird doch erst richtig funktionieren wenn alle autonom fahren müssen. Sobald wieder der Mensch das Steuer übernimmt "weil mans ja eilig hat" kommt blos wieder alles durcheinander, wird ausgebremst und Unfälle sind vorprogrammiert...

Allein schon wie angenehm mal Engstellen werden wenn die Fahrzeuge automatisch eingefädelt werden. Da könnte man viele Minuten Zeit sparen im Vergleich zu heute wo jeder blos schaut das er links so weit kommt wie möglich und dann darf man rechts dauernd anhalten weil eben nicht schön fluffig eingefädelt wird...

Für Autobahnen bin ich sehr dafür sobald ein gewisses Verkehrsaufkommen überschritten wird... Individualverkehr hin oder her...

Korfox
2017-01-25, 08:49:17
Selbst wenn alle autonom fahren müssen kannst du nicht autonom fahren... man kann nicht von einzelnen Idioten, die dann mit ihrem nicht-autonomen Trecker auf die Autobahn fahren, abhängig machen, dass der gesamte Berufsverkehr "überlebt"...
Aber das sollte woanders thematisiert werden, oder?

Turiz
2017-01-25, 08:52:04
Wie oft hast Du auf der Straße eine 2kg schweres Fahrwerksteil über das Dein Vordermann mit 200 drüber rast?
2 kg? Ich dachte bei Massa war das "nur" eine Schraube.

Marodeur
2017-01-25, 09:39:57
Selbst wenn alle autonom fahren müssen kannst du nicht autonom fahren... man kann nicht von einzelnen Idioten, die dann mit ihrem nicht-autonomen Trecker auf die Autobahn fahren, abhängig machen, dass der gesamte Berufsverkehr "überlebt"...
Aber das sollte woanders thematisiert werden, oder?

Nunja, über sowas diskutier ich ehrlich gesagt eh ungern weil das dann meist etwa genauso nett und zielführend zugeht wie beim Tempolimit-Thema auf Motortalk. Verzichte. ;)

Korfox
2017-01-25, 10:16:28
2 kg? Ich dachte bei Massa war das "nur" eine Schraube.
Eine ziemlich schwere (800g waren es btw.) Schraube, die aussah wie eine Feder... und auch so funktionierte.

sun-man
2017-01-25, 16:52:44
Stimmt, es waren 800g. Ich hab zu schnell gesucht, sry.

http://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/unfall-analyse-800-gramm-feder-trifft-massa-am-helm-1360343.html

Mal abgesehen von Bäumen - wo oft fährt man da mit 240? Die Helme in der F1 kosteten da 12000€? Boah

Korfox
2017-01-25, 17:54:57
War kein "Ich hab Recht und du bist dumm", sondern einfach eine Präzisierung... bei der Geschwindigkeit dürfte es relativ egal sein. Masse geht linear in den Aufprall ein, Geschwindigkeit quadratisch (womit wir wieder bei den 240 wären).

sun-man
2017-01-25, 18:05:05
Hab ich auch nicht so verstanden.

VG

Florida Man
2017-01-26, 09:37:31
Stimmt, es waren 800g. Ich hab zu schnell gesucht, sry.

http://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/unfall-analyse-800-gramm-feder-trifft-massa-am-helm-1360343.html

Mal abgesehen von Bäumen - wo oft fährt man da mit 240? Die Helme in der F1 kosteten da 12000€? Boah
Also ich passiere die 240 mehrmals täglich - muss ich ja, um auf meine 260 zu kommen. Ich versteh daher die Frage nicht?!

Mr.Miyagi
2017-01-26, 10:12:02
Ich versteh daher die Frage nicht?!

Das hat dieses rhetorische Stilmittel so an sich.:upicard:
Aber dann hättest du halt auch nicht schreiben können, wie schnell du immer über den Highway fliegst. It's so amazing! It's true! Der Ava passt ganz gut. :freak: ;)

sun-man
2017-01-26, 15:43:54
Also ich passiere die 240 mehrmals täglich - muss ich ja, um auf meine 260 zu kommen. Ich versteh daher die Frage nicht?!
*Augenverdreh* Ist schon wieder Kleinkindalarm? Lesen hilft solche Fragen zu vermeiden.

Florida Man
2017-01-26, 19:55:01
*Augenverdreh* Ist schon wieder Kleinkindalarm? Lesen hilft solche Fragen zu vermeiden.Ich weiß nicht ... ist denn schon wieder Kleinkindalarm?

CokeMan
2017-01-27, 18:47:45
MC Laren F1 (Baujhr 1998) - 391 Kmh Topspeed

Krass ist wie "unsicher" die Fahrt ab 350 Kmh aussieht, da kein ESP ABS ASR....

http://www.motor-talk.de/news/so-schnell-faehrt-der-mclaren-f1-t5929154.html
93CjrQDC0Ic

Plutos
2017-01-27, 19:10:03
Und den fährst du? :eek:

CokeMan
2017-01-27, 19:11:36
Mist, habe den "Was für ein Auto fahrt ihr" mit dem "Autos Autos Autos" Thread verwechselt. X-D

Eingetlich habe ich einen Mazda MX 5 NBFL 1.9 :cool:

https://abload.de/img/mx100s7stm.jpg

Plutos
2017-01-27, 19:21:48
Na das ist doch allemal ein Upgrade vom Fiesta! :uup:

CokeMan
2017-01-27, 19:28:38
Na das ist doch allemal ein Upgrade vom Fiesta! :uup:

Die Lackdosen sind schon bestellt.... :weg:

derpinguin
2017-01-27, 21:05:13
Irgendwie bleibt der MX5 ein Mädchenauto für mich.

Eco
2017-01-27, 22:20:14
Irgendwie bleibt der MX5 ein Mädchenauto für mich.
Außer, man baut einen V8 rein. :naughty:

GBWolf
2017-01-27, 23:31:56
Irgendwie bleibt der MX5 ein Mädchenauto für mich.

Im Prinzip sind alle Autos für Mädchen. Männer fahren Rad ;)

CokeMan
2017-01-27, 23:45:18
Im Prinzip sind alle Autos für Mädchen. Männer fahren Rad ;)

Auch meins "Cube LTD Pro 26"

http://i080.radikal.ru/1308/c7/407b386fb42c.jpg

sun-man
2017-01-28, 17:38:02
Hab gehofft das nix is, aber ich hab mir wohl nen Falschluftschnupfen eingefangen. Also mus ich vor dem TÜV doch nochmal los. Ist zwar ein Stück (200km), aber 250€ für KGE inkl Teile und Ölfiltergehäusedichtung sind ein Wort. Kann ich vielleicht alleine, bin aber nicht sicher da zu viel raus muss was am Ende auch wieder rein muss :freak:

http://abload.de/thumb/screenshot20170128092siqbb.png (http://abload.de/image.php?img=screenshot20170128092siqbb.png)

KakYo
2017-01-28, 17:43:48
Willste die Reuse nicht langsam mal abstoßen? Gefühlt postest du mittlerweile im Wochenrythmus Probleme, Diagnosen und Reparaturen deines 5ers
Das ist ja jetzt auch kein Juwel als das es Freude macht daran zu basteln :s

sun-man
2017-01-28, 17:56:56
Nö. Er ist bezahlt. Finanzierung kommt nicht in die Tüte und FW ist bei uns zu teuer. Reparaturen von Dezember und die nächste geplante sind ne Rate für ne normale Finanzierung. KGE komtm dummerweise, eben weil es Plastik ist, auch bei jedem. Selbiges gilt für die Ölfiltergehäusedichtung - ein 4€ Ersatzteil für das die Lima und so raus muss. Der Wagen ist halt 17. Adäquater Ersatz ist schwieriger wenn man bestimmte Dinge erfüllt haben möchte. Diesel soll es an sich nicht werden, aber wenn dann der Mazda 6 ab 2013 oder eben doch der Subaru Boxer. Trotz aller Erfahrung steht auch ein 530 noch im Raum. Kann das posten aber auch lassen, mir egal. Ich schraub eh weiter.

Kollege Schäuble will die Gasbesteuerung bereits 2018 hoch setzen, obwohl im Koalitionsvertrag bis 2021 vorgesehen war. Die Politiker kuschen odch eh alle vor der Autolobby. Die Stinker als Diesel oder Benziner dürfen machen was sie wollen, 450.000 Gasern wird der Hahn zugedreht. Aber gut, die paar Cent mehr pro Liter jucken mich nicht. Ich fahr ja nicht auf Gas weil ich mir was anderes nicht leisten kann.

Lawmachine79
2017-01-28, 23:35:04
Nö. Er ist bezahlt. Finanzierung kommt nicht in die Tüte und FW ist bei uns zu teuer. Reparaturen von Dezember und die nächste geplante sind ne Rate für ne normale Finanzierung. KGE komtm dummerweise, eben weil es Plastik ist, auch bei jedem. Selbiges gilt für die Ölfiltergehäusedichtung - ein 4€ Ersatzteil für das die Lima und so raus muss. Der Wagen ist halt 17. Adäquater Ersatz ist schwieriger wenn man bestimmte Dinge erfüllt haben möchte. Diesel soll es an sich nicht werden, aber wenn dann der Mazda 6 ab 2013 oder eben doch der Subaru Boxer. Trotz aller Erfahrung steht auch ein 530 noch im Raum. Kann das posten aber auch lassen, mir egal. Ich schraub eh weiter.

Kollege Schäuble will die Gasbesteuerung bereits 2018 hoch setzen, obwohl im Koalitionsvertrag bis 2021 vorgesehen war. Die Politiker kuschen odch eh alle vor der Autolobby. Die Stinker als Diesel oder Benziner dürfen machen was sie wollen, 450.000 Gasern wird der Hahn zugedreht. Aber gut, die paar Cent mehr pro Liter jucken mich nicht. Ich fahr ja nicht auf Gas weil ich mir was anderes nicht leisten kann.
Was für einen 5er hast Du jetzt?

Irgendwie bleibt der MX5 ein Mädchenauto für mich.
Der neue MX5 ist ein unheimlich schönes Auto und auch der alte ist zeitlos. Indes sind Autos mit Vierzylindern leider für mich völlig unfahrbar, sie haben keinen Vorteil gegenüber 5, 6, 8, 10, 12. Klar, besser als Dreizylinder. Aber nur weil eine Frau mit einer Titte besser ist als eine Frau ohne Titten würde man ja jetzt keine Frau mit nur einer Titte nageln. Und Fünfzylinder sind so "naja"...Reihenfünfer bauen Firmen, bei denen kein Reihensechser drunterpasst, weil sie keinen vernünftigen Designer bezahlen können. Aber immerhin klingen sie geil und haben etwas Laufruhe.

MC Laren F1 (Baujhr 1998) - 391 Kmh Topspeed

Krass ist wie "unsicher" die Fahrt ab 350 Kmh aussieht, da kein ESP ABS ASR....

http://www.motor-talk.de/news/so-schnell-faehrt-der-mclaren-f1-t5929154.html
http://youtu.be/93CjrQDC0Ic
Mein absolutes Traumauto.

Plutos
2017-01-28, 23:47:53
Aber nur weil eine Frau mit einer Titte besser ist als eine Frau ohne Titten würde man ja jetzt keine Frau mit nur einer Titte nageln.
Du vielleicht nicht. Ich denk da ökonomisch, die Unterhaltskosten für eine Titte sind eben nur halb so hoch wie für zwei, bei gleicher Funktionalität (gegeben den Redundanzverlust).

Lawmachine79
2017-01-29, 00:05:39
Du vielleicht nicht. Ich denk da ökonomisch, die Unterhaltskosten für eine Titte sind eben nur halb so hoch wie für zwei, bei gleicher Funktionalität (gegeben den Redundanzverlust).
Joer, Hühnerfleisch ist auch günstiger als Rind. Das etwas einfach nur "billig" ist, ist für sich alleinstehend - aus meiner Sicht - kein Vorteil. Davon abgesehen tragen bei einem Vierzylinder die Bauteile schon bauartbedingt eine höhere Belastung, so dass Du die geringere Nutzungsdauer gegenrechnen musst.

sun-man
2017-01-29, 08:09:48
Was für einen 5er hast Du jetzt?

523iA 170PS, 01/2000. - Auch Wanderdüne genannt.

Die Reparaturen sind nervig, aber an sich total normal. 2016 wars gar nicht so viel und besonders scharf auf was neues bin ich nicht wirklich. Ich komme damit weder schneller von A nach B noch bringt es mir persönlich etwas. Die Karre kostet, samt Sprit, etwa 130€ im Monat. So what.

Sven77
2017-01-29, 09:04:41
Die Karre kostet, samt Sprit, etwa 130€ im Monat. So what.

+Lebenszeit

alice.dj
2017-01-29, 09:20:28
Ist halt kein geiler mazda 5

Lethargica
2017-01-29, 10:33:43
523iA 170PS, 01/2000. - Auch Wanderdüne genannt.

Die Reparaturen sind nervig, aber an sich total normal. 2016 wars gar nicht so viel und besonders scharf auf was neues bin ich nicht wirklich. Ich komme damit weder schneller von A nach B noch bringt es mir persönlich etwas. Die Karre kostet, samt Sprit, etwa 130€ im Monat. So what.

Also, ich fahre einen Passat BJ99 mit 212.000km (1.6er mit 100PS, soviel zur Wanderdüne ;) ) aber leider paar Monate Reparaturen finde ich alles andere als normal :freak:

derpinguin
2017-01-29, 10:53:53
Solange man keinen 60PS Saugdiesel gefahren ist, weiß man nicht, wie sich Wanderdünen anfühlen. :ulol:

sun-man
2017-01-29, 10:56:21
Ansichtssache, oder? Ist es mehr Wert 4 Stunden vorm PC zu sitzen und Doom zu spielen? Briefmarken betrachten? Bilder malen? Hobby ist ja nun dafür da nen Ausgleich zu schaffen und das ist nicht immer rational. So gesehen hab ich in meinem Leben mehr gezockt als am Auto gebastelt.

sun-man
2017-01-29, 13:13:23
LOL. Hier stand gerade, Freunde der Nachbarn, ein Silverado 2013 vor der Tür. Was ein geiles Monster. https://de.wikipedia.org/wiki/Chevrolet_Silverado

Lawmachine79
2017-01-29, 14:15:25
523iA 170PS, 01/2000. - Auch Wanderdüne genannt.

Die Reparaturen sind nervig, aber an sich total normal. 2016 wars gar nicht so viel und besonders scharf auf was neues bin ich nicht wirklich. Ich komme damit weder schneller von A nach B noch bringt es mir persönlich etwas. Die Karre kostet, samt Sprit, etwa 130€ im Monat. So what.
Ohne Automatik hat der eigentlich ganz gute Fahrleistungen. 8.5 auf 100 km/h ist jetzt nicht sooo schlecht für ein Auto aus dieser Zeit in der Klasse mit einem kleineren Motor. Der Motor war damals übrigens einer der besten auf Markt, dürfte ja ein M52B25TU sein. Klar, kein Rennmotor, aber ein ausgewogenes Gesamtpaket, extrem laufruhig, Leistung i.O. und verbraucht sehr wenig (klar, im 5er mit Automatik verbraucht jeder Motor etwas mehr ;) ). Mein A4 B5 2.8, der jetzt noch als Zweitwagen rumsteht hat jetzt auch 260.000km runter und mittlerweile ist ständig was dran. Ist bei der Laufleistung auch nachvollziehbar, zumal ich ihn nie besonders gepflegt habe. Nur das Gaspedal hat sehr viel Zuwendung bekommen.

Eco
2017-01-29, 14:23:57
Ansichtssache, oder? Ist es mehr Wert 4 Stunden vorm PC zu sitzen und Doom zu spielen? Briefmarken betrachten? Bilder malen? Hobby ist ja nun dafür da nen Ausgleich zu schaffen und das ist nicht immer rational. So gesehen hab ich in meinem Leben mehr gezockt als am Auto gebastelt.
Wenns nervig ist, wie Du schreibst, ist es IMHO kein Hobby mehr, und ja, dann ist es auch mehr wert, 4 Stunden Doom zu spielen (vorausgesetzt natürlich, man hat Spaß dran).

sun-man
2017-01-29, 14:39:29
Nervig? Ja, klar. Wieder am Auto was machen. Auf der anderen Seite ist es ein gesunder Gegensatz zu meinem Job. Mir ist ja bewusst das immer wieder was kommt. Der Subi oder der Mazda liegen bei 15-20.000€....brauchen Vollkasko usw.. Kopfsache :D. Auf der anderen Seite hat mich der E39 bisher nicht einmal sitzen lassen.

Ohne Automatik hat der eigentlich ganz gute Fahrleistungen. 8.5 auf 100 km/h ist jetzt nicht sooo schlecht für ein Auto aus dieser Zeit in der Klasse mit einem kleineren Motor. Der Motor war damals übrigens einer der besten auf Markt, dürfte ja ein M52B25TU sein. Klar, kein Rennmotor, aber ein ausgewogenes Gesamtpaket, extrem laufruhig,
Die neuen Lambdas haben hier ein kleines Wunder bewirkt. Die eine wurde etwas träge, deswegen beide neu. Die Wackelachse, die auch beim E60/61 noch zu finden ist nervt halt auf Dauer. Da nützt es nix wenn der motor 500.000 macht ;)

derpinguin
2017-01-29, 16:29:20
Für ein 15k€ Auto Vollkasko? Least du den?

Vader
2017-01-29, 16:47:41
Gebrauchtwagen werden nicht geleast - die werden finanziert...

:freak:

alice.dj
2017-01-29, 16:48:28
Vk lohnt sich immer solang das Auto mehr wert ist als der Betrag für VK???!!!!

derpinguin
2017-01-29, 16:48:34
Ach so. Na dann....

Lethargica
2017-01-29, 16:51:42
Für ein 15k€ Auto Vollkasko? Least du den?

Mein Octavia ist vielleicht noch 9.000€ Wert und hat VK. Sind ca. 50€ mehr als TK, da ist doch drauf geschissen.

derpinguin
2017-01-29, 16:56:01
sun-man sagte er braucht VK. Das hab ich in Zweifel gezogen. Man braucht VK, wenn die Karre finanziert, geleast, geliehen, whatever ist. Wenn der Karren mir gehört brauche ich keine VK. Es mag nett zu haben sein, aber notwendig ist es nicht.

sun-man
2017-01-29, 17:20:56
Ja, ich bin der Meinung man BRAUCHT VK wenn man sich in gewissen finanziellen Rahmen bewegt. Bei dem einen ist das Portokasse, bei dem anderen eben nicht. Als ich anfing zu fahren hieß es ab 10.000DM. "Brauchen" war in den Fall auf mich bezogen, klar.

derpinguin
2017-01-29, 17:38:15
Für mich ist eine VK einfach keine lohnenswerte Geschichte. Vandalismus und selbstverschuldete Unfälle halten sich bei mir in Grenzen.
Ich hatte bisher einen Vandalismusschaden in Höhe von 30€, dafür nimmt niemand die VK in Anspruch, wenn es überhaupt von der VK übernommen wird, die meisten werden eh eine SB haben.
Selbstverschuldete Unfälle hatte ich in all den Jahren nie, wenns doch mal passieren sollte ist es dumm gelaufen. Das sind für mich die Gründe eine VK nicht abzuschließen, zumal sich bei allen meinen Autos die Differenz zwischen TK und VK bei (teilweise deutlich) mehr als den von Lethargica genannten 50€ p.a. belief.

sun-man
2017-01-29, 18:08:24
Ich hatte seit 1990 auch keine und trotzdem würde ich über 10.000€ einen abschließen. Was jucken mich denn da 100 oder 200€ mehr im Jahr. So dicke hab ich es nicht und fehlerfrei bin ich GANZ sicher nicht. Im Norden, Flensburg und Co, wäre mir das vielleicht auch noch egal. Hier sind, inkl mir, zuviele Idioten unterwegs. Aber wenn ich Arzt wäre wärs mir vielleicht auch egal :D

derpinguin
2017-01-29, 18:10:19
Ich hatte auch zu Bundeswehr, Azubi und Studi-Zeiten keine VK. Und da hatte ich es alles andere als dicke. Eben deshalb hab ich jeden Taler, der nicht nötig war, eingespart.

sun-man
2017-01-29, 18:30:03
Und da hast Du 15000€ oder 30.000DM Autos gehabt?

derpinguin
2017-01-29, 18:32:44
Nein, ich hab schon damals nichts davon gehalten Dinge zu kaufen, die ich mir nicht leisten kann. Gibt ja auch Autos, die man mit wenig Budget kaufen und unterhalten kann.

sun-man
2017-01-29, 19:05:27
...und deswegen ist es verwerflich wenn man sich 15 oder 20k zusammenspart, ein Auto kauft und dann Vollkasko drauf legt? Versteh ich nicht wirklich. Man KANN es sich dann ja leisten, oder darf man das dann nicht?

Meiner hat mit 8 Jahren 7200 gekostet (OK, der Laden hat zu gemacht, wäre 8500 wert gewesen). Kaufe ich mir jetzt also einen 4 Jahre alten Wagen für 15k....hab ich genau was "verloren"? Vorausgesetzt ich wäre nochmal so doof und würde den fahren bis er 17 ist?
So nen alten Kübel geb ich mir jedenfalls nicht nochmal, Ausnahme ein 530i E39. Der E60 ist ne häßliche Braut.

Am Ende reicht EIN Fehler und die Karre ist Schrott. Es reicht auch einer der mittlerweile üblichen Fahrerfluchten beim Ausparken um das Geld zu versenken. Das Risko wäre es MIR bei einem 15k Auto nicht wert, bei nem 5000€ Latschen schon eher. Mir sind sie zweimal in die Karre gefahren und abgehauen. Jedesmal Motorhaube verbogen - der Unfall auf der A5 war meine Baustelle eben weil Fehler einfach passieren KÖNNEN.

Gibt ja auch Autos, die man mit wenig Budget kaufen und unterhalten kann.
Dazu gehört bei vielen der E39, bei mir auch. So irre viel braucht der nicht, es ist nur etwas viel auf die Menge an Fehlern bezogen- denn er ist 17. Plastik und Gummi altert, egal bei welchen Auto. Ob das nun die Gummilippen der Bremszangen, die Kurbelgehäuseentlüftung, der 4€ Gummi des Ölfiltergehäuses oder die zwei 90€ Waschdüsen sind (die mind einen brennende Motorhaube bringen) sei jetzt mal dahingestellt.

Letztendlich ist es wie immer. Es ist jedem selbst überlassen. Hoffe wenigstens da sind wir uns einig.

Backbone
2017-01-29, 19:19:42
Faustregel für eine Vollkasko: So lang das Auto nicht mehr als 4 Jahre als ist oder der Restwert mehr als 1/4 des eigenen Jahresnettoeinkommmens beträgt.

(Bei Finanzierungen, Leasing oder dergleichen wird man ja eh dazu gezwungen.)

sun-man
2017-01-29, 19:35:13
Halte ich für Quatsch. Das Jahresnetto sagt doch gar nichts aus ohne den Standort und anderes zu berücksichtigen. Mich kostet alleine die KiTa für unserer Kleine, halbtags, etwa 3600/Jahr. 10km weiter koste die Kita genau "0,0", weil Rheinland Pfalz. Eschborn? 19€+40€ Essen/Ganztags pro Monat. Ach ja, Grundsteuer wurde gerade auf knapp 800 Punkte angehoben. Jupheister :D

Korfox
2017-01-29, 20:01:07
10km weiter koste die Kita genau "0,0", weil Rheinland Pfalz.
Stimmt pauschal halt auch nicht. Klingt aber gut, wenn man es so will, wa?

@Vollkasko: Meine persönliche Meinung ist es, dass ein Haus das einzige ist, das ich mir potentiell kaufe, ohne es bei einem "Totalverlust" sofort ersetzen zu können.
Alles andere ist so kalkuliert, dass es komplett ausfallen und ersetzt werden kann, ohne, dass ich daran zugrunde gehe. Und wenn ich eine Vollkasko brauche, da mir das beim Auto nicht gelingt, dann ist für mich das Auto einfach zu teuer. Und klar ist man nicht fehlerfrei - aber macht man wirklich so häufig Fehler, dass die Vollkasko sich lohnt (ist bei mir allerdings auch deutlich mehr als 100€/Jahr).

sun-man
2017-01-29, 20:05:28
Ich kenne es aus Rh.-Pfalz eben nur so das es dort 0,0 kostet. Oder meinst Du jetzt Essensgeld? Aber das ist arg OT.

Rheinland-Pfalz ist damit das einzige Land in Deutschland, das den Kindergarten ab dem 2. Lebensjahr beitragsfrei gestaltet. Hier steht das Angebot unabhängig von Voraussetzungen der Finanzierbarkeit durch die Eltern allen Kindern zur Verfügung. Gleichzeitig besteht ein individueller Rechtsanspruch für Kinder ab vollendetem 2. Lebensjahr für den Besuch des Kindergartens. Die Erwerbstätigkeit oder Ausbildungssituation der Eltern wird bewusst nicht zur Voraussetzung für die Platzvergabe gemacht.

Lethargica
2017-01-29, 20:33:38
Es braucht doch keinen Totalschaden, um eine VK in Anspruch zu nehmen
Mach heute mal mit einem neueren Auto einen kleinen Auffahrunfall, da sind gleich mal 3000-6000€ Schrott. Das entspricht ca. dem VK Aufpreis für mein ganzes Autofahrerleben.

Kann ich das auch so zahlen? Ja sicher.
Will ich das? Sicher nicht.

IchoTolot
2017-01-29, 20:40:43
Es braucht doch keinen Totalschaden, um eine VK in Anspruch zu nehmen
Mach heute mal mit einem neueren Auto einen kleinen Auffahrunfall, da sind gleich mal 3000-6000€ Schrott. Das entspricht ca. dem VK Aufpreis für mein ganzes Autofahrerleben.

Kann ich das auch so zahlen? Ja sicher.
Will ich das? Sicher nicht.

VK ist einfach ein Gefühl der Sicherheit. Ich hab noch nicht mal eben 1000 EUR rumliegen. Kleiner Unfall, kann schnell richtig teuer werden. Da zahle ich lieber etwas obendrauf für ne VK, aber muss dann vor so einem Crash keinen Schiss haben. Und ich hab meinen eh geleast. Und das sicher nicht, weil ich mir auch mal eben einen Autokauf für paar Tausender aus der Portokasse leisten kann.

Ist doch wie bei der Zahnzusatzversicherung oder Privathaftpflicht oder Rechtsschutz. Das sind heutzutage ja beinahe schon "Pflichtversicherungen".

Plutos
2017-01-29, 20:44:53
Oh man...es ist doch geradezu trivial, dass sich eine Versicherung, völlig egal welche, für den "durchschnittlichen" Versicherungsnehmer niemals finanziell rechnet, der zahlt immer drauf. Wenn das nicht so wäre, wäre jede Versicherung schneller pleite, als man "Schuldfrage" sagen kann.

Langlay
2017-01-29, 20:45:02
Mach heute mal mit einem neueren Auto einen kleinen Auffahrunfall, da sind gleich mal 3000-6000€ Schrott.

Wenn du es selbst bezahlen müsstest würdest du es ja auch nicht unbedingt beim Markenhändler machenlassen, sondern vielleicht lieber zu einer freien Werke wo du nicht 100€ die Stunde zahlst. Und da kannste dann für 3-6k schon ordentlich was reparieren.

Monkey
2017-01-29, 20:52:51
Kinners, das ihr immer so hart abdriften müsst...

Lethargica
2017-01-29, 21:34:27
Wenn du es selbst bezahlen müsstest würdest du es ja auch nicht unbedingt beim Markenhändler machenlassen, sondern vielleicht lieber zu einer freien Werke wo du nicht 100€ die Stunde zahlst. Und da kannste dann für 3-6k schon ordentlich was reparieren.

letztes mal OT:

Kauf dir nur mal 2 Satz neue LED Frontscheinwerfer.
http://www.ebay.de/itm/like/232214104095?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true
Oder eine Stoßstange + Lackierung

Ich hatte einen etwas stärkeren Auffahrunfall mit ca. 30 km/h (Mazda 626) da kosteten die Teile (nicht original Mazda) + Lackierung ca. 2000€. Arbeitszeit = 0€, da selbst gemacht.
3-6t€ für Stoßstange, Scheinwerfer, eventuell noch Haube, Kühler, Grill & Kleinscheiß - kein Problem.

Langlay
2017-01-29, 22:17:34
Wir waren eben noch bei nem kleinen Auffahrunfall und nicht ich hatte Glück das die Airbags nicht aufgegangen sind und ich einen wirtschaftlichen Totalschaden gehabt hätte.

sun-man
2017-01-30, 06:52:31
gerade wärs fast vorbei gewesen. Abfahrt B44 in Richtung A5. Viel Glück...es ging nur noch gerade aus, keinerlei Bremswirkung durch Glatteis (bis dahin war gestreut). Schutzengel hat das Auto gerade gehalten, einfach rollen lassen, niemals bremsen, Puls 60 auf 220 schneller als Panas Seat :D. Zwischen den Baken zum stehen gekommen.....und im Rückspiegel gesehen das der nächste kommt und seine Scheinwerfer nach Links auf die Straße schienen. Er kam etwas oberhalb von mir zum stehen, kein Einschlag. Wild wedelnd erstmal gesichert.....

Korfox
2017-01-30, 07:21:20
Ich kenne es aus Rh.-Pfalz eben nur so das es dort 0,0 kostet. Oder meinst Du jetzt Essensgeld? Aber das ist arg OT.
Du zitierst es korrekt:
ab dem 2. Lebensjahr
Davor ist es kommunenabhängig.

@Lethargica 3000-6000€ sind halt auch bei einem kleinen Auffahrunfall heutzutage eher wenig. Das hast du ja bald schon, wenn dir jemand die Tür in die Seite knallt. Der Totalschaden ist gerade bei Neuwagen eigentlich im Falle eines Unfalls nie weit weg.

Ich kann natürlich beide Seiten verstehen - daher habe ich nur meine persönliche geschrieben.
Wenn ich mir ein Auto für 2000€ dahin stelle, dann mögen die lächeln, die hier Neuwagen fahren... Aber das Auto kann ich eben aus der Portokasse ersetzen.

sun-man
2017-01-30, 07:25:45
Letztes massives OT: OK, das habe ich dabei aus priv. Gründen übersehen. Hier haben 100% Freunde nicht vor 24 Monaten damit angefangen. Selbst die, die es vor hatten, haben problemlos um weitere 12 Monate verlängert. OT - Ende

Wuzel
2017-01-30, 09:21:48
letztes mal OT:

Kauf dir nur mal 2 Satz neue LED Frontscheinwerfer.
http://www.ebay.de/itm/like/232214104095?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true
Oder eine Stoßstange + Lackierung

Ich hatte einen etwas stärkeren Auffahrunfall mit ca. 30 km/h (Mazda 626) da kosteten die Teile (nicht original Mazda) + Lackierung ca. 2000€. Arbeitszeit = 0€, da selbst gemacht.
3-6t€ für Stoßstange, Scheinwerfer, eventuell noch Haube, Kühler, Grill & Kleinscheiß - kein Problem.

;D;D

Der 'Scheinwerfer' kostet mehr, als mein ganzes Auto ....:eek:

'Privat' zahlt man doch bei so Luxus Schlitten nur drauf - und zwar ohne Ende. Von Versicherung bis Verschleißteile. Kompletter Irrsinn.
Ok, wenn der Pullermann zu klein ist...:biggrin:

sun-man
2017-01-30, 11:08:18
Naja, meine Motorhaube kostet lackiert auch 800 mit BMW Originalteil. Bei den Scheinwerfern reichen ja schon LED Tagfahrlichter. Pralldämpfer, Stoßleiste. Xenons kosten bei mir auch >700€ -> http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E39-Sedan/Europe/523i-M52/L-A/jan2000/browse/lighting/headlight/. was das nun mit dem Pimmel zu tun hat erschließt sich mir nicht ganz.

Wuzel
2017-01-30, 11:19:12
Das mit den Scheinwerfern ist der 'helle' Wahnsinn. Total Kundenfeindlich, das kann man mit Sicherheit auch anders lösen.

Da lob ich mir doch die guten, alten Halogen funzeln - macht auch Licht und alle Teile sind modular Austauschbar - bzw. gibt es die Leuchtmittel an jeder Tanke :D
Zumal es mir auch der Gegenverkehr dankt, da das Licht wesentlich angenehmer für die Augen ist.

Sven77
2017-01-30, 11:19:22
Oh man...es ist doch geradezu trivial, dass sich eine Versicherung, völlig egal welche, für den "durchschnittlichen" Versicherungsnehmer niemals finanziell rechnet, der zahlt immer drauf. Wenn das nicht so wäre, wäre jede Versicherung schneller pleite, als man "Schuldfrage" sagen kann.

Danke.. Versicherungen rechnen sich nie. Sie sichern einen gegen unerwartete Schäden ab die im schlimmsten Fall Existenzbedrohend sind.

sun-man
2017-01-30, 13:06:39
Das mit den Scheinwerfern ist der 'helle' Wahnsinn. Total Kundenfeindlich, das kann man mit Sicherheit auch anders lösen.

Da lob ich mir doch die guten, alten Halogen funzeln - macht auch Licht und alle Teile sind modular Austauschbar - bzw. gibt es die Leuchtmittel an jeder Tanke :D
Zumal es mir auch der Gegenverkehr dankt, da das Licht wesentlich angenehmer für die Augen ist.
Bevor ich wieder mit Kerzenlicht durch die Gegend fahre gehe ich lieber das Risiko des Preises ein. Nie wieder H*, Xenon oder höher, alles andere sind funzeln. Ich hab 100€ auf dem schrott für meinen rechten Xenon bezahlt inl Steuergerät und Lämpchen. Das ist OK.

Hamster
2017-01-30, 20:04:47
;D;D

Der 'Scheinwerfer' kostet mehr, als mein ganzes Auto ....:eek:


Dabei ist der in diesem Angebot ja noch gebraucht ;)
Neu kostet das Teil jenseits von 2000€, für eine Seite wohlgemerkt.

Dr.Doom
2017-01-31, 18:01:28
OMG, ich hab' das Auto nichtmal zwei Monate und schon ein wirtschaftlicher Totalschaden!! Panik! Da ist ein unfassbar grosser Lackschaden (siehe Bild).

Wenn man mit dem Fingernagel vorsichtig beim Übergang zwischen Lack und dem weißen Zeugs schabt, dann bemerke ich kaum eine Unebenheit.

Benötigt diese Stelle sofortige Behandlung damit in der nächsten Woche nicht schon das halbe Heck weggerostet ist oder kann ich mich etwas beruhigen?

Die Optik ist eigentlich nachrangig: es geht mir primär um Vermeidung unnötigen Verfalls "morgen", den man "heute" bekämpfen könnte -- falls notwendig.

Joe
2017-01-31, 18:03:41
Da kann ich dich glaub ich beruhigen. Das Teil ohne lack ist wahrscheinlich aus Plastik.

Dr.Doom
2017-01-31, 18:18:53
Echt? Puh, das ist ja noch besser.

Langlay
2017-01-31, 18:29:47
Ich bin auch der Meinung ist Plastik(is ja die Stossstange), aber mal mit nem schwarzen Lackstift drüber und gut ist. Ist ja ne kleine Stelle die einem nicht unbedingt sofort ins Auge fällt.

Plutos
2017-01-31, 19:03:03
Würde ich an die Vollkasko geben, die sollen vorsichtshalber das Heck austauschen.

Korfox
2017-01-31, 19:05:24
Ich würd's wegwerfen und n neues kaufen...

derpinguin
2017-01-31, 19:06:49
Würde ich an die Vollkasko geben, die sollen vorsichtshalber das Heck austauschen.
Auf jeden Fall. Muss sich ja lohnen, dass man die bezahlt.

[dzp]Viper
2017-01-31, 19:31:11
OMG, ich hab' das Auto nichtmal zwei Monate und schon ein wirtschaftlicher Totalschaden!! Panik! Da ist ein unfassbar grosser Lackschaden (siehe Bild).

Wenn man mit dem Fingernagel vorsichtig beim Übergang zwischen Lack und dem weißen Zeugs schabt, dann bemerke ich kaum eine Unebenheit.

Benötigt diese Stelle sofortige Behandlung damit in der nächsten Woche nicht schon das halbe Heck weggerostet ist oder kann ich mich etwas beruhigen?

Die Optik ist eigentlich nachrangig: es geht mir primär um Vermeidung unnötigen Verfalls "morgen", den man "heute" bekämpfen könnte -- falls notwendig.
Keine Sorge, dass ist kein Metall. Lackstift kaufen und einpinseln. Fertig.

Lethargica
2017-01-31, 19:58:49
Also wenn man kein Blech von Plaste unterscheiden kann...

Dr.Doom
2017-01-31, 20:52:26
Also wenn man kein Blech von Plaste unterscheiden kann...
Naja, hab' mal geklopft, am Wagenheck geleckt, ein Huhn geschlachtet und die Innereien gelesen, die Sterne befragt und ein Pendel verwendet. Nichts. Erst ein Magnet hat geholfen - der Teil mit dem Kratzer ist nicht magnetisch, der Teil links der "Rille" ist magnetisch.
Dass da was aus Plastik ist, wär' mir nie eingefallen. Umso besser.

An die Spötter: Möge euch der Blitz beim Scheissen treffen und das Klopapier alle sein. :ufinger:

derpinguin
2017-01-31, 21:08:55
Als wäre an den aktuellen Kisten mehr als das nötigste aus Metall...

Dr.Doom
2017-01-31, 21:11:40
Ich fahr' damit nur 'rum, ich bau's nich'. :freak:

derpinguin
2017-01-31, 21:31:26
Ich muss auch kein Auto bauen um zu wissen, dass stossstangen seit Jahren Plastik sind. ;)

Timolol
2017-01-31, 21:36:34
Fahren bis er keinen TÜV mehr hat. Reparatur überschreitet den Wert des Wagens!
Aber solche Schrottkarren nehme ich gerne entgegen (zum Ausschlachten halt).

Dr.Doom
2017-01-31, 22:06:45
Ich muss auch kein Auto bauen um zu wissen, dass stossstangen seit Jahren Plastik sind. ;)
I weiß/wusste sowas nicht. ;)
Plastik taugt doch als Stossstange gar nichts. Wie soll man da von alleine drauf kommen. Gusseisen oder meinetwegen Stahl. Aber Plastik... nee. :tongue:

Eisenoxid
2017-01-31, 22:16:39
Kunststoff ist in diversen Punkten besser als Metall (Stahl in dem Fall):
- Es ist billig
- Es ist leicht
- Es rostet niemals
- Es kann sich elastisch verformen
So lange das Bauteil keinen hohen Belastungen standhalten muss, spricht wenig dagegen.

Gusseisen würdest du nicht als Stoßstange haben wollen :freak:

Timolol
2017-01-31, 22:20:54
Also ich hätts bei nem entsprechenden Auto schon gerne. Schön mit Archaischen Ornamenten verziert. Die Frage ist was dann der Unfallgegener (Im Falle des Falles) dazu sagt :freak:

Korfox
2017-02-01, 06:54:00
Ich muss auch kein Auto bauen um zu wissen, dass stossstangen seit Jahren Plastik sind. ;)
http://german-spob-gmbh.com/bilder/EBAYBILDER/G7_109_46.jpg:ulove:
I weiß/wusste sowas nicht. ;)
Plastik taugt doch als Stossstange gar nichts. Wie soll man da von alleine drauf kommen. Gusseisen oder meinetwegen Stahl. Aber Plastik... nee. :tongue:
Plastik (genauer: Kunststoff) ist deutlich leichter 'einzustellen'.
Wenn du da einen Gusseisenblock hast, dann schiebst du dich zwar gemütlich ohne Deformation in das andere Fahrzeug rein, nimmst aber die komplette Energie, die die Prallleiste aufnehmen sollte, selbst auf. Dazu kann es gerade bei Gusseisen dazu kommen, dass es schlagartig reißt/platzt.
Eisen-Kolenstoff-Eutektika, falls du es selbst recherchieren willst:
https://de.wikipedia.org/wiki/Eisen-Kohlenstoff-Diagramm


Das Ziel der passiven Sicherheitstechnik, ist soviel Energie wie möglich so homogen wie möglich aufzunehmen, ohne die Passanten einer punktuellen massiven Beschleunigung auszusetzen. Dazu ist es notwendig, dass a) möglichst viel Raum da ist, der sich möglichst klein zusammenknautschen kann (Knautschzone - im Extremfall dein kompletter Bremsweg) und eben b) dass dieser Raum sich gleichmäßig zusammenknautscht und nicht ruckweise.
Ersteres ist eine Frage der Fahrzeugdimensionen, letzteres ist mit Kunststoff recht einfach zu erreichen, mit Metallen nicht.
Nicht umsonst sind schon leichte Unfälle heutzutage oft nah am Totalschaden.

Dr.Doom
2017-02-01, 08:53:29
Nicht umsonst sind schon leichte Unfälle heutzutage oft nah am Totalschaden.Ja, eben, ungeeignetes Plastik. :redface:

Argo Zero
2017-02-01, 08:55:13
Na, wegen dem Alu-Chassis.
Leichtbau hat seinen Preis. Aber mit Carbon wäre das auch nicht viel anders glaube ich.

medi
2017-02-01, 12:36:15
Würde mich ja nicht wundern wenn diese Sicherheitsvorschriften von der Industrie selbst angestoßen wurden. Damit hat man ja den Goldesel erfunden. Leichter Unfall -> großer Schaden -> erneuter Umsatz. Auf den Kosten bleiben alle KFZ Teilnehmer direkt oder indirekt sitzen (Versicherungsbeträge erhöhen sich)

Korfox
2017-02-01, 12:48:05
Err... die Aussage irritiert mich.
Durch einen (auch leichten) Unfall jemanden querschnittsgelähmt oder tot zu fahren (auch das kann passieren... gerade mit den alten Autos) ist wohl deutlich "teurer"... -> Umsatz für Gesundheitswesen, Werkstatt und Gutachter; Versicherungsbeiträge steigen viel mehr, weil mehrere Millionen pro Schadensfall abgefangen werden müssen...

derpinguin
2017-02-01, 13:24:49
Ja, eben, ungeeignetes Plastik. :redface:
Zwingt dich ja keiner so ne High Tech Kiste zu fahren.

Na, wegen dem Alu-Chassis.
Leichtbau hat seinen Preis. Aber mit Carbon wäre das auch nicht viel anders glaube ich.
Carbonteile würden die Kosten ja direkt explodieren lassen.

Err... die Aussage irritiert mich.
Durch einen (auch leichten) Unfall jemanden querschnittsgelähmt oder tot zu fahren (auch das kann passieren... gerade mit den alten Autos) ist wohl deutlich "teurer"... -> Umsatz für Gesundheitswesen, Werkstatt und Gutachter; Versicherungsbeiträge steigen viel mehr, weil mehrere Millionen pro Schadensfall abgefangen werden müssen...
Kommt halt aufs Auto an. Wenn du dir die Matsche anguckst, die ein moderner Geländewagen von Fußgängern und Radlern übrig lässt... Aber grundsätzlich ja, der Fußgängerschutz hat sich massiv verbessert und die Kunststoffstoßstangen halten Remplern besser stand. Da ist dann ein Kratzer drin, meine Stahlstange hat direkt ne Beule und kann getauscht werden.

Korfox
2017-02-01, 13:37:51
Geht ja nicht nur um Fußgänger. Wenn du dich in einen Kleinwagen seitlich reinstellst kannst du den Fahrer genauso stark schädigen.
beu Fußgängerunfällen wird es bei modernen Kisten ja schon gemeingefährlich, bis man zusammen hat, was da alles erneuert werden muss. Die Prallleiste ist das kleinste. Du brauchst dann auch eine neue Haube und vor allem einen neuen Fußgänger-Airbag... potentiell diverse Befestigungsstellen und Gelenke von der Haube auch komplett neu, da der Airbag sicherlich die Haube nicht gerade zimperlich aufsprengt.

Du hast nichtmal einen Fettfleck an der Stoßstange, wenn die Plastikstoßstange einen kratzer hat. Wenn du Pech hast hast du etwas Abrieb am Gummi.
Mir ist in den W123 mal einer mit seinem Punto(?) schräg hinten reingefahren (O.o nicht falsch verstehen)... mit vielleicht 20 km/h. Ich hatte dann ein neues Rücklicht und einen Minikratzer im Lack... er durfte neue Kotflügel, Stoßstange, Motorhaube und Scheinwerfer verbauen lassen.

[dzp]Viper
2017-02-01, 14:06:28
Reingefahren (O.o nicht falsch verstehen)... mit vielleicht 20 km/h. Ich hatte dann ein neues Rücklicht und einen Minikratzer im Lack... er durfte neue Kotflügel, Stoßstange, Motorhaube und Scheinwerfer verbauen lassen.
Was ja auch so gewollt ist. Somit haben die Teile eine Menge der Energie aufgenommen und abgebaut. Diese Energie die da abgebaut wurde, musste der Fahrer (oder der Fußgänger) nicht mehr aufnehmen...

Nur weil etwas kaputt geht heißt das nicht, dass es schlecht ist. Wenn etwas bei einem Aufprall kaputt geht, wird Energie abgebaut und umgelenkt. Das ist oftmals genau das Ziel.

Bestes Beispiel war da immer der Smart. Der Smart ist sehr klein und ist extrem (wirklich extrem) stabil gebaut. Das Problem dabei ist, dass bei einem schweren Unfall fast keine Energie abgebaut werden kann. Die Fahrgastzelle war zwar oft noch sehr gut in Takt, aber dafür waren die Insassen dafür umso schwerer geschädigt weil sie die Aufprallenergie fast 1:1 verarbeiten mussten.

Korfox
2017-02-01, 14:13:15
Muss ich darauf hinweisen, dass du den kompletten Kontext geklaut hast, oder kommst du selbst drauf?
Mir ging es nur darum, dem Pinguin karzustellen, dass er nicht zwingend eine Beule in seinem besten Stück hat, wenn er einen leichten Unfall hat.

Dr.Doom
2017-02-01, 14:35:06
Zwingt dich ja keiner so ne High Tech Kiste zu fahren.Und Low Tech-Kisten haben kein Plastik? :confused:

derpinguin
2017-02-01, 14:40:53
Mein Auto hat keine Karrosserieteile aus Plastik, nein.

Wuzel
2017-02-01, 15:11:00
Mein Auto hat keine Karrosserieteile aus Plastik, nein.

Dito.
Und ~10-15cm dicke Gummi Bumper - wie beim Autoscooter - als 'Stoßstange'.
Hab damit schon mal so einen Blumenkübel 'angebummst' - nicht mal ein Kratzer. Eine moderne Playstation Plaste Karre wäre sicherlich kurz vorm total Schaden gewesen :freak::biggrin:

derpinguin
2017-02-01, 15:13:18
Gummibumper hab ich jetzt nicht, da ist nur ne Leiste auf dem Stahlteil.

Korfox
2017-02-01, 15:28:41
Gummibumper hab ich jetzt nicht, da ist nur ne Leiste auf dem Stahlteil.
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11280197&postcount=4159
Große Leiste...

(Zählen Windabweiser nicht zur Karosserie, oder hast du keine? Jeder alte Benz braucht Windupwizer! Windupwizer for Prezident!)

Dr.Doom
2017-02-01, 15:34:24
Mein Auto hat keine Karrosserieteile aus Plastik, nein.Nagut, aber so übermässig hightechig finde ich mein neues Auto gar nicht. Ausser einer Klimaanlage, zwei zusätzlichen Türen und einem Display vorne am Tacho hat das Dings nichts, was mein 1999er-Twingo nicht auch schon hatte. :freak:

Korfox
2017-02-01, 15:34:57
EPB?

derpinguin
2017-02-01, 15:37:17
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/MB_230_W123_Baujahr_1977_frontal.jpg
So groß find ich die Leiste nicht.

Ich hab keine Windabweiser. Kunststoff findet sich an der Karosse auf den Stoßstangen, an der Türgriffen, Lufteinlässe, Zierleisten, Spiegel und Kühlergrill.
Reicht völlig.

Nagut, aber so übermässig hightechig finde ich mein neues Auto gar nicht. Ausser einer Klimaanlage, zwei zusätzlichen Türen und einem Display vorne am Tacho hat das Dings nichts, was mein 1999er-Twingo nicht auch schon hatte. :freak:
Du hast doch garantiert ABS, ESP, CD Player und solchen Schnickschnack.

Ich meinte eher Autos ohne das alles.
Bei mir beläuft sich die Liste der Sonderausstattung auf Servolenkung, el. Schiebedach, Radio und wärmedämmende Verglasung.

Dr.Doom
2017-02-01, 15:37:23
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/MB_230_W123_Baujahr_1977_frontal.jpgNette Perspektive - so sieht man den Mercedes-Rost an den Türen nicht.

derpinguin
2017-02-01, 15:38:31
Nette Perspektive - so sieht man den Mercedes-Rost an den Türen nicht.
Bitte?

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cd/123_280E_0477110307_(14wik).JPG

Korfox
2017-02-01, 15:47:35
Nette Perspektive - so sieht man den Mercedes-Rost an den Türen nicht.
Man sollte schon wissen, wo die alten mercedes zum rosten neigen, wenn man versucht sie zu bashen...
Die Radkästen und die Wagenheberaufnahmen sind deutlich beliebtere Orte, als die Türen.

Fehlt die Antwort, ob du echt keine elektronische Parkbremse hast...

Dr.Doom
2017-02-01, 15:51:32
Du hast doch garantiert ABS, ESP, CD Player und solchen Schnickschnack.

Ich meinte eher Autos ohne das alles.
Bei mir beläuft sich die Liste der Sonderausstattung auf Servolenkung, el. Schiebedach, Radio und wärmedämmende Verglasung.Achso, du meinst No-tech. Ja, da verstehe ich deine Perspektive und die Beschreibung "Hightech" für mein Plastik-Auto.

ABS, ESP... bei so Sicherheitskrempel finde ich Hightech schon in Ordnung.

CD Player hab' ich immer noch nicht... als ich vor Weihnachten auf Auto-Schau war, um "den Neuen" zu suchen, habe ich -- hipster-mässig wie ich so bin -- auch nach CD-Wechslern gefragt. Die Auto-Händler haben dann immer fragende Blicke aufgesetzt und von "Blu tuuf" gesprochen, was mir dann wiederum nichts sagte. :confused: (Im Twingo hatte ich ein Kassetten-Radio.)

Man sollte schon wissen, wo die alten mercedes zum rosten neigen, wenn man versucht sie zu bashen...
Die Radkästen und die Wagenheberaufnahmen sind deutlich beliebtere Orte, als die Türen.

Fehlt die Antwort, ob du echt keine elektronische Parkbremse hast...Ach, nimm' doch nicht alles so ernst. Es sollte sich doch herumgesprochen haben, dass ich von Autos nicht den Hauch einer Ahnung habe. :ugly:

EDIT - Parkbremse: Falls du den Ein/Ausschalter anstatt eines Hebels zum Ziehen meinst, doch, sowas hat der Insignia. Ob das jetzt ein Vorteil oder Nachteil ist ggü. einem echten "Hebel zum selber ziehen" ist, weiss ich noch nicht.

Wuzel
2017-02-01, 15:56:55
Sound habe ich natürlich nachgerüstet, mit allem drum und dran - auch Blauzahn fürs Freisprech <- das ist schon wichtig.

Track Control - eine Art ABS - lässt sich in der Mittelkonsole per Schalter an/aus knipsen. Mehr gibt es an elektronischem Fahreingriff nicht.
Komfort habe ich, Klima und Sitzheizung - Ami Standard halt.

derpinguin
2017-02-01, 16:04:18
Achso, du meinst No-tech. Ja, da verstehe ich deine Perspektive und die Beschreibung "Hightech" für mein Plastik-Auto.

ABS, ESP... bei so Sicherheitskrempel finde ich Hightech schon in Ordnung.

CD Player hab' ich immer noch nicht... als ich vor Weihnachten auf Auto-Schau war, um "den Neuen" zu suchen, habe ich -- hipster-mässig wie ich so bin -- auch nach CD-Wechslern gefragt. Die Auto-Händler haben dann immer fragende Blicke aufgesetzt und von "Blu tuuf" gesprochen, was mir dann wiederum nichts sagte. :confused: (Im Twingo hatte ich ein Kassetten-Radio.)


Es gibt aktuelle Autos ohne CD? Na sieh an.
Ich hab ein Radio. Punkt. Damit kann man Radio hören, wenn es der Empfang gerade zulässt.

Dr.Doom
2017-02-01, 16:08:02
Es gibt aktuelle Autos ohne CD? Na sieh an.
Ich hab ein Radio. Punkt. Damit kann man Radio hören, wenn es der Empfang gerade zulässt.Ok, ok, du hast gewonnen. Dein Auto fährt aber schon mit flüssigem Treibsstoff, oder musst du noch Briketts schaufeln vor der Fahrt? :freak:

Korfox
2017-02-01, 16:08:05
Das ärgert mich etwas. In ein paar Jahren kann man damit deutlich weniger Radio hören, da UKW abgeschaltet wird...

derpinguin
2017-02-01, 16:12:21
Ok, ok, du hast gewonnen. Dein Auto fährt aber schon mit flüssigem Treibsstoff, oder musst du noch Briketts schaufeln vor der Fahrt? :freak:
Ich geh in der Apotheke Benzin kaufen. :ulol:

Nö, schluckt Diesel. Oder Heizöl. Oder Petroleum. Oder Rapsöl. Eigentlich egal, hauptsache brennbar. Da kein Common Rail und katlos kann man im Prinzip alles was grob wie Diesel ist da rein kippen.

Das ärgert mich etwas. In ein paar Jahren kann man damit deutlich weniger Radio hören, da UKW abgeschaltet wird...
Ach, da gibts son Kaschtl, das macht man dazwischen, dann gibts DAB auch bei DABfreien Radios.

Crazy_Borg
2017-02-02, 11:00:08
Es gibt aktuelle Autos ohne CD? Na sieh an.
Ich hab ein Radio. Punkt. Damit kann man Radio hören, wenn es der Empfang gerade zulässt.

Gab beim manchen Autos sogar noch bis mitte der 2000er Jahre Kassettenradios. :freak:
Von daher hat das CD-Radio als Standard ja nicht lange gehalten.


....
Ach, da gibts son Kaschtl, das macht man dazwischen, dann gibts DAB auch bei DABfreien Radios.

Dat funktioniert nur nicht so wie es soll.
Man muss die (DAB-)Frequenz dann mit einer Fernbedienung vorwählen und das wird dann auf einer UKW Frequenz ausgegeben.
Das ist doch Blödsinn. :frown:

Ich will ein Gerät wo ich mehrere DAB-Frequenzen unterschiedlichen UKW-Frequenzen zuordnen kann (Minimum 6), um zumindest zwischen den Voreingestellten Favoriten meines Radios wechseln zu können.
Das ganze dann zwischen Antenne und Radioeingang versteckt im Armaturenbrett, mit RDS und Zuweisung der DAB Frequenzen über Bluetooth-Handyapp. Aber sowas gibt es ja nicht. :mad:

derpinguin
2017-02-02, 11:27:14
Gab beim manchen Autos sogar noch bis mitte der 2000er Jahre Kassettenradios. :freak:
Von daher hat das CD-Radio als Standard ja nicht lange gehalten.

Das die Kassetten sich unnötig lange in Autoradios gehalten haben weiß ich. Mich wundert nur, das heute aktuelle Fahrzeuge ohne CD ausgeliefert werden. Ich hätte erwartet, dass das Standard ist. Sonst ist man ja tatsächlich wieder auf Stand 1982 und hat Radio ohne alles, wenn man keine Musik auf dem Handy mit sich rum trägt.


Dat funktioniert nur nicht so wie es soll.
Man muss die (DAB-)Frequenz dann mit einer Fernbedienung vorwählen und das wird dann auf einer UKW Frequenz ausgegeben.
Das ist doch Blödsinn. :frown:

Ich will ein Gerät wo ich mehrere DAB-Frequenzen unterschiedlichen UKW-Frequenzen zuordnen kann (Minimum 6), um zumindest zwischen den Voreingestellten Favoriten meines Radios wechseln zu können.
Das ganze dann zwischen Antenne und Radioeingang versteckt im Armaturenbrett, mit RDS und Zuweisung der DAB Frequenzen über Bluetooth-Handyapp. Aber sowas gibt es ja nicht. :mad:
Hrmpf. Irgendwie klang das in den Medien besser. Dann werd ich wohl doch irgendwann das Becker Europa Kurier rauswerfen müssen.

Crazy_Borg
2017-02-02, 11:54:45
Standard ist derzeit eher nur AUX-In.

Yeah! komplett passiver Eingang wo man am Radio nichts steuern kann, Toll!

Und dann baumelt an unbrauchbarster Stelle irgendwo so ein Klinkenkabel herum...

Selbst Bluetooth kostet teilweise Aufpreis.

Bei den DAB Teilen habe ich nur Geräte gesehen, die genau so wie diese FM-Transmitter im Zigarettenanzünder funktionieren. Mit Bedienung entweder über FB oder Micro-Touchscreen/Tasten am Teil selbst.
Unpraktisch, hässlich, störend, funkend. Kurz: Vollkommener Mist.

Problem ist wohl das man für 6 Ausgangsfrequenzen gleichzeitig auch 6 "Sendermodule" braucht. Kostet Geld, Strom & Platz.
Deswegen haben die alle nur eine gemeinsame Ausgangsfrequenz.
Und mit direktem Kabelanschluss habe ich auch noch nichts gesehen, obwohl man bei vielen älteren Autos sowas direkt an die Antenne basteln könnte. Dann müsste das Ding auch nicht so stark funken, die Ausgangsfrequenz läge ja nur auf dem Kabel und müsste nicht erst mit durch den Äther.
Man würde ja dann auch nicht mehr "funken", was bei den FM-Transmittern rechtlich wohl Probleme macht.

Korfox
2017-02-02, 12:28:46
Selbst wenn:
Ich habe ein DAB+-Radio zu Hause... bei guter Wetterlage und zu bestimmten Uhrzeiten, wenn ich es am Selfie-Stick aus dem Fenster halte und die Antenne 30° gen Hölle ausrichte, dann empfange ich manchmal auch ein paar Sender digital.

Cherry79
2017-02-02, 12:54:46
Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber ich habe ein DAB+-fähiges Radio im Auto, und auf FM statt DAB habe ich zuletzt im Urlaub in Österreich bewußt schalten müssen, weils dort kein DAB gibt.
Üblicherweise bewege ich mich im Großraum Thüringen (Ilmenau/Erfurt) / Nordhessen / Niedersachsen (Hannover/Osnabrück), bin aber prinzipiell auch in Berlin/Sachsen/Sachsen-Anhalt/Hamburg/Bayern usw. mit einiger Regelmäßigkeit unterwegs, und ich kann mich nicht erinnern, wann ich da mal im Auto keinen DAB-Empfang hatte. Selbst in der tiefsten Rhön, wo's mit dem Telefon-Empfang ganz schlecht aussieht, war DAB-Empfang ziemlich großflächig verfügbar.
Kann sein, daß dein Wohnort so ungünstig liegt, daß es genau da mit DAB-Empfang schlecht aussieht, aber das ist dann persönliches Pech. Im Auto jedenfalls ist meiner Meinung nach DAB >>>> UKW.

Korfox
2017-02-02, 12:59:34
Ich wohne im Tal zwischen den Weinbergen. Und ja, das ist persönliches pech... mal wieder.
So, wie DVB-T2 nicht überall da empfangbar ist/sein wird, wo UHF verfügbar war.


Der Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ergibt sich aus dem Grundgesetz, er ist darüber hinaus unter anderem im Rundfunkstaatsvertrag gesetzlich festgeschrieben. Danach soll der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit seinen Programmangeboten „zur Information, Bildung, Beratung, Kultur und Unterhaltung einen Beitrag zur Sicherung der Meinungsvielfalt und somit zur öffentlichen Meinungsbildung“ leisten. Grundversorgung meint, dass ein flächendeckender Empfang von Rundfunk für die Allgemeinheit genauso gewährleistet sein muss wie ein vielfältiges Programmangebot.
http://daserste.ndr.de/ard_check/fragen/Aufgabe-und-Funktion-des-oeffentlich-rechtlichen-Rundfunks-der-ARD,antworten104.html

Wen juckt es schon?

Joe
2017-02-04, 13:18:37
Hab mir den Leon Cupra bestellt. Das Angebot war einfach zu heftig:

Bruttolistenpreis: 46.000€
24 Monate / 25.000km pro Jahr

367€ Brutto Leasing Rate :eek:
Faktor 0,8 bei 24 Monaten?! Seat muss es echt nötig haben.
Zur zeit hab ich 0,95 bei 36 Monaten und das war IMHO schon ziemlich guter Deal damals.

Der sehr vergleichbare Golf R hätte pro Monat 720€ gekostet :lol:

smoke81
2017-02-04, 16:16:34
Über welchen Anbieter hast Du den Cupra geleast?

sun-man
2017-02-04, 16:23:44
Was ne Arbeit. Aber zufrieden. Beim stecken eines Schlauches auf nen Unterdrucknippel so abgerutscht das ich durch den Fingernagel ein Loch habe und das hat geblutet. Sowas hab ich auch noch nicht gesehen :freak:. Rückfahrt nun alles seit Dezember mit unter 10l/gas....geil ;D

http://abload.de/thumb/img20170203wa000301ss2.jpg (http://abload.de/image.php?img=img20170203wa000301ss2.jpg)

Plutos
2017-02-04, 16:38:36
Das ärgert mich etwas. In ein paar Jahren kann man damit deutlich weniger Radio hören, da UKW abgeschaltet wird...
"Ein paar" dürfte großzügig untertrieben sein. UKW sendet garantiert in 20 Jahren (in Deutschland) noch. ;D
Gab beim manchen Autos sogar noch bis mitte der 2000er Jahre Kassettenradios. :freak:

Der Vorgänger meines aktuellen Autos, BMW Erstzulassung 2005 (!), hatte auch noch einen Kassettenschacht hinter dem klappbaren Navi-Bildschirm. :freak:
Im Auto jedenfalls ist meiner Meinung nach DAB >>>> UKW.
Sehe ich genau andersrum. Bei der Geräuschkulisse im Auto stört mich ein bisschen analoges Rauschen überhaupt nicht. Ich hatte auch schon längere Zeit die fragwürdige Freude mit Sirius XM-Satellitenradio, das ist von der Empfangssituation noch empfindlicher als DAB+. Da reicht eine Fahrt durch den Wald und das Radio ist weg bzw. setzt ständig ein und wieder aus. Dann lieber durchgängiger Empfang in schlechterer Qualität.

Joe
2017-02-04, 16:39:51
Über welchen Anbieter hast Du den Cupra geleast?

Wir haben ne Flottenlösung über Sixt.

Florida Man
2017-02-04, 18:02:48
Über welchen Anbieter hast Du den Cupra geleast?
Der Preis sieht nach Sixt aus, wobei er vermutlich noch den 50 Euro-Rabatt (pro Monat) verpasst hat.
Edit: Anscheinend haben die komische Konditionen mit Sixt. Wenn ich mir den Cupra 300 ST 4Drive mit Navi, Soundsystem, Fahrassistenz-Paket etc. ausstatte, dann komme ich auf 326 Euro pro Monat: Bei 30.000 km p.a. auf 36 Monate!
Edit2: Er hat mehr drin. Ich kome nur auf 42k Brutto. Vermutlich Oerformance-Paket mit Semi-SLicks oder so :D

Argo Zero
2017-02-04, 18:08:29
Wir haben ne Flottenlösung über Sixt.

Wie viele Fahrzeuge muss man eigentlich so abnehmen, damit man solche Konditionen bekommt?

Joe
2017-02-04, 18:11:39
"Flotte" ist bei Sixt ab 5.
Wir teilen uns das mit unseren Nachbarn im gleichen Haus. Zusammen haben wir 40 Fahrzeuge im Pool.

Sixt ist super angenehm. Jeder kann nehmen, was er will und die Rückgabe läuft direkt über die Dekra. Da gibts keine Diskussionen zur Bewertung, wie bei 99% der Händler.
Einer unserer Kunden least seit 10 Jahren so 5-8 BMWs pro Jahr beim gleichen Händler und muss sich immer noch über den Restwert streiten :crazy:

Der Preis sieht nach Sixt aus, wobei er vermutlich noch den 50 Euro-Rabatt (pro Monat) verpasst hat.
Edit: Anscheinend haben die komische Konditionen mit Sixt. Wenn ich mir den Cupra 300 ST 4Drive mit Navi, Soundsystem, Fahrassistenz-Paket etc. ausstatte, dann komme ich auf 326 Euro pro Monat: Bei 30.000 km p.a. auf 36 Monate!
Edit2: Er hat mehr drin. Ich kome nur auf 42k Brutto. Vermutlich Oerformance-Paket mit Semi-SLicks oder so :D

Joa ist schon ziemlich Vollausstattung aber kein Performance Paket (dafür Schiebedach und Schalensitze :D).
Der Springende Punkt sind die 24 Monate. 36 wird immer deutlich billiger.

Florida Man
2017-02-04, 18:17:25
Wie viele Fahrzeuge muss man eigentlich so abnehmen, damit man solche Konditionen bekommt?
Lohnt sich nicht. Einfach ein Angebot erstellen lassen, damit zum Händler gehen - und der unterbietet das. Mein Cupra kostet quasi so viel wie ein Ibiza :D
Rückgabe läuft heute bei im Grunde allen Händlern direkt über DEKRA. Wer bei Sixt Flottenkunde werden kann, der bekommt bei VAG, BMW etc. auch "Großkundenstatus".

Joe
2017-02-04, 18:26:33
Lohnt sich nicht. Einfach ein Angebot erstellen lassen, damit zum Händler gehen - und der unterbietet das. Mein Cupra kostet quasi so viel wie ein Ibiza :D
Rückgabe läuft heute bei im Grunde allen Händlern direkt über DEKRA. Wer bei Sixt Flottenkunde werden kann, der bekommt bei VAG, BMW etc. auch "Großkundenstatus".

Wie schon gesagt als Firma ist es sehr angenehm. Nicht nur ist der Preis ohne große Verhandlungen in der Regel fair, sondern auch das drum herum passt.
Übernahme / Abgabe / Schadensmeldung und der ganze Papierkram z.B. die Monatlichen Rechnungen kommen per Mail genau so, wie das die Buchhaltung gern sieht.

Florida Man
2017-02-04, 18:29:01
Cool, gut zu wissen.

IchoTolot
2017-02-04, 18:44:02
"Ein paar" dürfte großzügig untertrieben sein. UKW sendet garantiert in 20 Jahren (in Deutschland) noch. ;D


Oh, das glaube ich auch. :D


Der Vorgänger meines aktuellen Autos, BMW Erstzulassung 2005 (!), hatte auch noch einen Kassettenschacht hinter dem klappbaren Navi-Bildschirm. :freak:


Ganz ehrlich, bei Neuwagen ist ein verbautes CD-Radio einfach nur ein Anachronismus, ein völliges No-Go. Mehr als Bluetooth als Schnittstelle braucht kein heutiges Auto mehr um sich mit Medienwiedergabe Geräten zu verbinden. Meistens ist das ja auch schon völlig normal, wie Apple Car Play und dergleichen zeigen. Was zum geier will ich noch mit einem CD-Player im Auto?? Das ist so 90er Jahre! :hammer::conf2:


Sehe ich genau andersrum. Bei der Geräuschkulisse im Auto stört mich ein bisschen analoges Rauschen überhaupt nicht.

Mein Auto (2015er Peugeot 208) ist nicht grade berühmt für guten, analogen Radioempfang, aber auch mich stört das nicht im geringsten. Meistens höre ich eh Musik vom USB-Stick und wenn nicht, dreh ich das Radio nicht so laut auf, dass es die Fahrgeräusche im Auto vollends übertönen würde. Ich fahre ja keine S-Klasse die bei 200 noch so leise ist, dass man sich mit Flüstern unterhalten kann. Mal ehrlich..

Joe
2017-02-04, 18:47:17
Seat hat beim Facelift auch ordentlich im Innenraum nachgebessert:

http://i.imgur.com/5rpABzz.jpg

http://i.imgur.com/a7ucRmA.jpg

http://i.imgur.com/yAjKTPT.jpg

http://i.imgur.com/6uT1jra.jpg

Plutos
2017-02-04, 19:21:36
Wieso sind die Sitze und Türverkleidungen so "fleckig"? Ist das Alcantara oder ein anderer Lederersatz?

Florida Man
2017-02-04, 20:20:36
Alcantara

EvilOlive
2017-02-04, 20:41:03
Alcantara

aka Polyester :rolleyes:

bleipumpe
2017-02-04, 20:54:02
Ist doch völlig egal. Autos werden heute auch verklebt statt geschweißt. Stört niemanden. Ich würde das Leder in meinem sofort gegen Alcantara tauschen. Die Vorteile würden für meinen Einsatz überwiegen.


Seat hat beim Facelift auch ordentlich im Innenraum nachgebessert
Ich bin ab und an im 2015er FR unterwegs und finde den schon sehr angenehm. Seat hat hier in den letzten Jahren wirklich gut aufgeholt.

Knobina
2017-02-04, 20:56:01
aka Polyester :rolleyes:
Das Zeug fühlt sich voll Scheiße an und sieht auch immer verschmutzt aus. Aber was will man mehr von Seat?

EvilOlive
2017-02-04, 21:24:59
Das Zeug fühlt sich voll Scheiße an und sieht auch immer verschmutzt aus. Aber was will man mehr von Seat?

Bei ganz hellen Beige- und Grautönen sieht es ok aus.

Mr.Ice
2017-02-04, 22:57:28
Mach bei neuem Seat ein Audi Logo drauf und man sieht fast keinen Unterschied mehr :freak:

Auch im innenraum sieht es sehr A3 ähnlich aus.

Da frag ich mich warum soll ich mir noch einen S3 kaufen wegen Allrad und weil er Teurer ist ? Das sind ja wahnsinnige kauf Argumente....

Joe
2017-02-04, 23:06:35
Der Cupra hat den Quattro vom S3.
Du kaufst den Audi für 20PS mehr und die vier Ringe, kost halt knapp das dreifache im Leasing.

DekWizArt
2017-02-04, 23:17:44
Ganz ehrlich, bei Neuwagen ist ein verbautes CD-Radio einfach nur ein Anachronismus, ein völliges No-Go. Mehr als Bluetooth als Schnittstelle braucht kein heutiges Auto mehr um sich mit Medienwiedergabe Geräten zu verbinden. Meistens ist das ja auch schon völlig normal, wie Apple Car Play und dergleichen zeigen. Was zum geier will ich noch mit einem CD-Player im Auto?? Das ist so 90er Jahre! :hammer::conf2:




Äh was? ^^ Also mir reicht die CD eigentlich völlig aus, ok es ist angenehm das auch MP3s gehen, besser wäre noch FLAC (nie getestet). Die Festplatte nutze ich z.B. nie und den USB Slot auch nicht. Ach ist ein Jeep, falls das irgendwie wichtig ist. ;)

Argo Zero
2017-02-04, 23:33:13
Der Cupra hat den Quattro vom S3.
Du kaufst den Audi für 20PS mehr und die vier Ringe, kost halt knapp das dreifache im Leasing.

Da das Auto für viele einfach nur eine Art Aufbesserung des (erkauften Pseudo-)Selbstbewusstseins ist, passt der Preis natürlich.

Joe
2017-02-05, 00:05:41
Audi ist lächerlich.
Die teuerste Karre bei uns im Pool ist ein A6 Avant 3.0TDI Quattro mit Vollausstattung.

60.000km im Jahr, 3 Jahre, 1550€ im Monat :freak:

Plutos
2017-02-05, 01:57:18
Das erscheint mir jetzt nicht unverhältnismäßig teuer. AFAIK ist ein A6 doch gehobene Mittelklasse...da bin ich bei BMW (5er) und Mercedes (E-Klasse) auch schnell bei weit über 60.000€ Listenpreis. Und nach 180.000km ist so ein Karren halt wirtschaftlich mehr oder weniger Schrott. Insofern finde ich 55.800€ Leasingkosten jetzt alles andere als völlig aus der Welt gegriffen. 5.000km im Monat (!) kosten halt in einem neuen Mittelklassewagen ganz grob irgendwas zwischen 30 und 40ct/km, ergo 1.500 bis 2.000€. :confused:

Florida Man
2017-02-05, 05:52:35
Es geht auch ganz anders. Ein Kollege fährt einen Audi A6 mit allem Pipapo und zahlt weniger als 500 Euro Leasingrate. War ein "altes" Modell (kurz nach Modellwechsel). Generell ist Audi aber tatsächlich teuer im Leasing, Mercedes ist aber noch "schlimmer". Seat ist hingegen sogar günstiger als Skoda. Wie ich es auch drehe und Wende, der Leon ist Preis/Leistungs-König (egal mit welchem Motor).

Backbone
2017-02-05, 07:59:16
Also mit nem A6 auf so ne niedrige Rate zu kommen bedarf es schon sehr weniger Kilometer und voll ist die Hütte dann mit Sicherheit nicht. Selbst wenn man mit der Ausstattungsliste vorsichtig umgeht ist man ratz fatz bei 70k. Da würden wir dann von nem Leasingfaktor von unter 0,9 reden....
Aber egal, all diese "Bei Seat gibt's für die Hälfte ja viel mehr Auto"-Kommentare sind letztlich der Grund warum am Ende wesentlich mehr Audis als Seats verkauft werden...😎

bleipumpe
2017-02-05, 08:34:06
Also ich bin vom A6 Avant zum Seat Leon FR und vermisse nichts :biggrin:

Florida Man
2017-02-05, 08:45:54
Also mit nem A6 auf so ne niedrige Rate zu kommen bedarf es schon sehr weniger Kilometer und voll ist die Hütte dann mit Sicherheit nicht. Selbst wenn man mit der Ausstattungsliste vorsichtig umgeht ist man ratz fatz bei 70k. Da würden wir dann von nem Leasingfaktor von unter 0,9 reden....
Aber egal, all diese "Bei Seat gibt's für die Hälfte ja viel mehr Auto"-Kommentare sind letztlich der Grund warum am Ende wesentlich mehr Audis als Seats verkauft werden...😎
Doch klar, Du kannst bei Modellwechseln etc. locker 75% Rabatt bekommen.

Argo Zero
2017-02-05, 10:09:57
Leasing eines 1-2 Jahre alten Autos kann sich auch extrem lohnen.
Sehe den A6 mit bis zu 40.000km auf dem Markt mit 313PS Diesel für ca. 40.000€. Garantie hat er bis zum 5. Fahrzeugjahr.
So gesehen hat ein Auto mit bloß 40.000km bereits etwa knapp 45% seines Wertes verloren.
Bei meinem Fahrprofil (40.000km) würde ich ein 2 Jahres Leasingvertrag machen und käme auf eine Rate um die 500€, ohne Sixt etc. Rabatte.

Mr.Ice
2017-02-05, 10:45:32
Der Cupra hat den Quattro vom S3.
Du kaufst den Audi für 20PS mehr und die vier Ringe, kost halt knapp das dreifache im Leasing.

Ja der Kombi ich sprach aber vom Kompakten wie oben auf den bilder ;)

eben ;)

Eggcake
2017-02-05, 17:34:58
Bei meinem Golf 6 ging ein Xenon Brenner kaputt. Garage meinte (und das war schon eine kleine Garage die mir ein Freund empfohlen hat): 230CHF pro Seite und man müsse beide Seiten austauschen.
Also habe ich mich kurz informiert und auf Amazon 2 entsprechende Osram Brenner bestellt (gut 80€ für 2) und dann mit einem Kollegen zusammen (er ist Bauer ^^) das Ganze gewechselt.

Aber meine Fresse war das mühsam. Komplette Front vorne muss weg dafür. Brauchten ca. 2h für den Scheiss :ugly: Gut, wir hatten auch keine richtige Anleitung und sind bei mühsamen Elementen steckengeblieben, aber für mehr oder weniger ungeübte muss man dafür schon 1h einrechnen, vor allem weil man auch nicht richtig unter's Auto kommt ohne aufzubocken.

Aber ich habe mir 400 Franken gespart und zwei neue Brenner drin. \o/

Joe
2017-02-05, 17:38:47
Seat ist hingegen sogar günstiger als Skoda. Wie ich es auch drehe und Wende, der Leon ist Preis/Leistungs-König (egal mit welchem Motor).

Seh ich auch so.
Gerade jetzt, wos auch den AWD gibt.
Wenn ich allein den Ateca mal mit nem Q3 vergleiche, wird mir gleich ganz übel.
Der Seat hat die bessere Technik und kostet nur einen Bruchteil.

sun-man
2017-02-05, 17:39:35
Naja, dafür halten die Brenner aber in der Regel auch Jahrelang. Glaube meine waren bis zum freiwilligen Austausch 13 Jahre im Wagen. Kollege mit ner B Klasse ist da auch am fluchen wie Sau. Da muss man sich den Arm wohl 2x brechen oder so :D

IchoTolot
2017-02-05, 17:57:30
Naja, dafür halten die Brenner aber in der Regel auch Jahrelang. Glaube meine waren bis zum freiwilligen Austausch 13 Jahre im Wagen. Kollege mit ner B Klasse ist da auch am fluchen wie Sau. Da muss man sich den Arm wohl 2x brechen oder so :D

Waren dann aber am Ende nur noch Funzeln.. Xenon Brenner brennen ebena auch aus über die Zeit.

sun-man
2017-02-05, 18:13:16
Kommt glaub ich etwas drauf an. Meine waren nicht so viel schlechter. Das Xenons jetzt wirklich dunkler werden, wäre mir an sich neu. Die werden eher lila/blau und wirken dann evtl dunkler.

Plutos
2017-02-05, 18:35:42
Wird dieser Xenon-Alterungseffekt, egal ob jetzt dunkler/blauer/sonstwie, eigentlich beim TÜV erfasst und ggf. bemängelt? Oder prüfen die nur "geht/geht nicht" und die halbwegs richtige Einstellung?

Und altern die "neuen" LED-Scheinwerfer auch?

BUG
2017-02-05, 18:35:48
Hmm sicher kommt es darauf an, schneller altern lässt z.B. auch die Lichtautomatik das Xenon Licht. Wenn ich mir das Xenon Licht das A6 (BJ-2008) von meinen Eltern anschaue, ist das doch schon arg verschlissen, die Farbtemperatur ist noch in Ordnung das Acryl-Glas der Scheinwerfer sieht eigentlich auch noch OK aus. Aber mein Toyota Auris (BJ-2014) macht deutlich besseres Xenon Licht und das Voll LED Licht meines Bruders im Prius (4te Generation BJ-2016) ist auch deutlich heller wie das Xenon im 9 Jahre alten Audi. Ich wunder mich jedes mal, wenn ich mal mit dem Audi im dunklen unterwegs bin, den Unterschied hätte ich nicht so krass erwartet.

Gruß
BUG

sun-man
2017-02-05, 18:38:00
Sowas kann auch der Reflektor sein der altert, wenn dann einer verbaut ist. Aber die Helligkeit können die nicht messen IMHO und bewerten die auch nicht. Wenn es augenscheinlich zu dunkelt/defekt ist sagen die aber sicher etwas

IchoTolot
2017-02-05, 18:40:58
Der Reflektor wird verbrannt nach einer Weile und dadurch wird es düsterer. Austauschen kannste dann nur den kompletten Scheinwerfer.

sun-man
2017-02-05, 18:44:59
Auch das kommt auf das Auto und den Scheinwerfer an.

KakYo
2017-02-05, 18:47:25
Seh ich auch so.
Gerade jetzt, wos auch den AWD gibt.
Wenn ich allein den Ateca mal mit nem Q3 vergleiche, wird mir gleich ganz übel.
Der Seat hat die bessere Technik und kostet nur einen Bruchteil.

Ateca hatte ich auch auf dem Einkaufszettel als ich meinen Discovery gekauft hatte.
Fand den für die Größe eher ziemlich teuer ;0
Anmutung des Materials im Innenraum auch eher mäh. Leder nicht komplett Leder, Hartplastik an den Türen. Und das bei 45.000 Euro Liste

Geächteter
2017-02-05, 19:10:44
Seh ich auch so.
Gerade jetzt, wos auch den AWD gibt.
Wenn ich allein den Ateca mal mit nem Q3 vergleiche, wird mir gleich ganz übel.
Der Seat hat die bessere Technik und kostet nur einen Bruchteil.
Bei Audi, BMW, Benz, VW und Co. musst du halt die guten Löhne der Belegschaft tragen, dazu die Hauptlast für Aktionärs- und Managerbedienung. Da muss schon mal bei der Kalkulation ordentlich draufgeschlagen werden.
Beim Werkstattbesuch kommt dann die nächtste große Übelkeit.
Man muss sich mal vorstellen, was ein SEAT kosten würde, wenn es noch ne DM und die Peseta geben würde. :freak:
"Deutsches" Auto sorgt schnell für leichte Geldbörsen.
Wenn die Asiaten weiter so vorpreschen ins Premiumsegment und den deutschen Platzhirschen wirkliche Konkurrenz machen können, dann ist es hier vorbei.

sun-man
2017-02-05, 19:53:56
Was genau soll denn dann vorbei sein? Das Deutsche Flottenkunden wie die Bahn oder Dt Bank oder wasweißich Asiatische Diesel als Firmenwagen bestellen? Klar doch....die krümmeln dann mit nem Kia Diesel bei den Kunden vorbei. Logisch.

BUG
2017-02-05, 20:31:11
Der Markt in oder für Deutschland ist "Global" gesehen total unwichtig, die deutschen Marken wollen (müssen) aber Global Autos verkaufen und nicht nur auf dem deutschen Markt und da graben die Japaner und Koreaner derzeit deutlich Marktanteile ab.

Gruß
BUG

bleipumpe
2017-02-05, 20:52:45
Was genau soll denn dann vorbei sein? Das Deutsche Flottenkunden wie die Bahn oder Dt Bank oder wasweißich Asiatische Diesel als Firmenwagen bestellen? Klar doch....die krümmeln dann mit nem Kia Diesel bei den Kunden vorbei. Logisch.
So abwägig ist das gar nicht. Ich persönlich finde, dass die Asiaten gerade im Design aber auch im Interieur in den letzten Jahren deutlich aufgeholt haben. Die deutschen Hersteller gewähren wahrscheinlich noch ordentlich Rabatt für (Groß)Flottenkunden. Deutsche See z.B. wird garantiert nichts mehr von VW nehmen.
Und gerade KIA macht riesige Sprünge. KIA Stinger ...... hach ..... vielleicht mal irgendwann .....

Morale
2017-02-05, 21:00:07
Brauchten ca. 2h für den Scheiss
Aber ich habe mir 400 Franken gespart
Also im ENdeffekt +- 0 ? ;)

derpinguin
2017-02-05, 21:02:24
Also im ENdeffekt +- 0 ? ;)
Wie es halt immer ist, wenn man was selbst macht. Gefühlt wars billiger.

#44
2017-02-05, 21:14:46
Also im ENdeffekt +- 0 ? ;)
Freizeit ist nur dann etwas Wert, wenn man auch etwas damit anfangen kann.

Lethargica
2017-02-05, 21:24:53
Freizeit ist nur dann etwas Wert, wenn man auch etwas damit anfangen kann.

Genau.
Man hätt in der Zeit natürlich auch etwas total spaßiges machen können, z.B. im 3DC ;D

@ Topic
werde dann wohl den Omega meines Vaters (BJ2003, 2.5 R6 DTI, 87.000km) übernehmen, und den Passat in Rente (also vermutlich nach Afrika) schicken.

Für mein Fahrprofil als Diesel zwar total bescheuert, aber das war er beim Vater auch schon. Mag das Ding irgendwie.

Shink
2017-02-05, 22:08:06
Wenn ich allein den Ateca mal mit nem Q3 vergleiche, wird mir gleich ganz übel.
Der Seat hat die bessere Technik und kostet nur einen Bruchteil.
Der Q3 ist ja auch schon 6 Jahre alt. Wenn, dann müsste man mit dem Q2 vergleichen.

die deutschen Marken wollen (müssen) aber Global Autos verkaufen und nicht nur auf dem deutschen Markt und da graben die Japaner und Koreaner derzeit deutlich Marktanteile ab.
Woher hast du diese interessante Einschätzung?
VW hat ja gerade eben die "Marktherrschaft" von Toyota übernommen.
Toyota ist sicher nicht bisherige Marktführer und jetziger Zweiter, weil Design und Preisgestaltung von Yaris und co so dufte und die Preisgestaltung so aggressiv ist.

BUG
2017-02-05, 22:38:19
Habe im Moment keine Quellen zur Hand aber VW und deren Töchter haben das nur dem stak wachsenden Markt in China zu verdanken. In USA, Europa, Russland ist der Absatz zurück gegangen.

Ein nicht unerheblichen Beitrag geht bei VW auch auf die schlechte Marge, Toyota ist im Vergleich knapp 35% profitabler wenn auch im Moment nur noch Platz 2.

Das Toyota hierzulande nur eine Nische besetzt ist nachvollziehbar, der Deutsche kauft halt gern heimische Marken (Nachvollziehbar) und der günstige Dieselpreis hierzulande lässt alternativen unattraktiv aussehen. Dann noch die Dienstwagen Regelung (80% der Neuzulassungen sind Firmenwagen) und es gibt von den Heimischen Marken sehr attraktive Leasing Angebote für Firmen.

Gruß
BUG

Shink
2017-02-06, 17:01:57
Ein nicht unerheblichen Beitrag geht bei VW auch auf die schlechte Marge, Toyota ist im Vergleich knapp 35% profitabler
Der Schwenk auf Elektromobilität und den chinesischen Markt klingt für mich trotzdem nach einer besseren Idee als Billigangebote, Qualität oder hohe Gewinne.

Öh... wir sollten wohl lieber mal wieder on topic kommen.
Hatte mit meinem braven Golf (BJ 2009, 160tkm) einen selbstverschuldeten Unfall und werde mir vermutlich etwas Neues holen. Viel Wert isser aber irgendwie nimmer.:freak:

bleipumpe
2017-02-06, 20:23:32
Der chinesische Markt ist aber nicht gerade einfach, da im Prinzip nur eine Partei das Sagen hat und quasi über Nacht Gesetzte erlassen kann, die den ganzen Markt umkrempeln können. Sie z.B. E-Auto Quote mit Strafzahlungen. Oder die Pflicht zum Joint Venture inkl. Technologietransfer für ausländische Firmen.

@Topic
Nächste Woche bekomme unser Sharan das ominöse Softwareupdate - mal sehen....

Palpatin
2017-02-07, 12:25:32
Dann noch die Dienstwagen Regelung (80% der Neuzulassungen sind Firmenwagen) und es gibt von den Heimischen Marken sehr attraktive Leasing Angebote für Firmen.

Nein es sind weder 80% noch sind das alles Firmenwagen, siehe Händlerzulassung.

BUG
2017-02-07, 16:59:45
Nein es sind weder 80% noch sind das alles Firmenwagen, siehe Händlerzulassung.Von mir aus, dann sind es eben nur grob 20% Privat Zulassungen bei den Neuwagen. :)

Gruß
BUG

sun-man
2017-02-10, 09:45:28
Interessant was auf einen so alles mit nem FW zukommen KANN....
http://www.spiegel.de/karriere/dienstwagen-wer-zahlt-beim-unfall-a-1133043.html

Die Regeln für Dienstfahrten sind vergleichsweise streng. Legen Sie etwa den Weg zum Büro mit dem Dienstwagen zurück, obwohl Sie ebenso gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hätten fahren könnten, ist das keine Dienstfahrt, sondern Ihre ganz private Bequemlichkeit.
Aha. Was es nicht alles gibt

Morale
2017-02-10, 09:55:49
Klar ist der tägliche Weg zur gleichen Arbeit keine Dienstreise...
Sonst könnte ich mir die Zeit ja auch schön auf mein GLZ Konto buchen lassen.

Am privaten KfZ zahlt mir auch mein AG nicht den Schaden wenn ich morgens einen Unfall baue.

sun-man
2017-02-10, 09:58:13
Ja, schon klar. ich hab da trotzdem ein paar andere Dinge im Kopf.

Pirx
2017-02-10, 10:05:49
Bei meinem Golf 6 ging ein Xenon Brenner kaputt. Garage meinte (und das war schon eine kleine Garage die mir ein Freund empfohlen hat): 230CHF pro Seite und man müsse beide Seiten austauschen.
Also habe ich mich kurz informiert und auf Amazon 2 entsprechende Osram Brenner bestellt (gut 80€ für 2) und dann mit einem Kollegen zusammen (er ist Bauer ^^) das Ganze gewechselt.

Aber meine Fresse war das mühsam. Komplette Front vorne muss weg dafür. Brauchten ca. 2h für den Scheiss :ugly: Gut, wir hatten auch keine richtige Anleitung und sind bei mühsamen Elementen steckengeblieben, aber für mehr oder weniger ungeübte muss man dafür schon 1h einrechnen, vor allem weil man auch nicht richtig unter's Auto kommt ohne aufzubocken.

Aber ich habe mir 400 Franken gespart und zwei neue Brenner drin. \o/
Wegen sowas und der allgegenwärtigen Bevormundung habe ich keinen Bock auf neue/aktuelle Autos.