PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Rooter
2016-09-11, 17:51:14
Ich weiß, dass bei weitem nicht alle so sind, aber die, die es sind, fallen auf. Woher kommt dieser verletzte Stolz / diese Anspruchshaltung, auf Teufel komm raus der Schnellste sein zu müssen? Ich meine, ich fahre aktuell privat noch einen 1.6er Golf, die meisten anderen Verkehrsteilnehmer müssten nur kurz ihr Pedal antippen und würden an mir vorbeirauschen, wenn sie wollten. Die meisten wollen nur nicht, da ich eh überdurchschnittlich schnell unterwegs bin. Hinter mir wird auch kein A6 oder 5er ungeduldig.

Aber bei SUVs fällt mir obiges Verhalten vermehrt auf.Viele fahren ja einen großen SUV ohne die Größe oder (mehr oder weniger) Geländegängigkeit wirklich zu benötigen. Diese Leute wollen damit imo etwas kompensieren... ;)

Mit meinem 1.8l Turbo bin ich bei 160 leicht unter 9l. Die aufgeladenen Motoren haben solange einen Vorteil wie sie nicht in den Bereich kommen, wo mit Sprit der Motor gekühlt werden muss. Erst dann saufen sie so richtig.Die schlucken mehr weil mit Sprit der Motor gekühlt werden muss? :freak:
Link dazu bitte! :D

MfG
Rooter

Argo Zero
2016-09-11, 17:56:12
http://www.kfz-tech.de/Biblio/Kuehlung/InnereKuehlung.htm

derpinguin
2016-09-11, 18:00:27
Weitere Möglichkeiten zur Verhinderung des Klopfens
Vermindern der Last, also des effektiven Mitteldrucks, und damit der Ausgangsleistung
[B]Anreicherung des Gemisches zur Innenkühlung des Brennraums (steigert Verbrauch ohne Leistungssteigerung)
Verwendung klopffester Kraftstoffe (Benzin mit hoher Oktanzahl wie verbleites Benzin oder Superbenzin, Methanol, Ethanol usw.)
Einspritzen von kühlenden, detonationsverhindernden Substanzen (Wasser, Ethanol, Propan, Methyl-tert-butylether (MTBE) u. a.)
Einsatz von zwei (oder mehr) Zündkerzen zur gleichmäßigen Entzündung des Gemisches
Konstruktion von möglichst kompakten Brennräumen; zerklüftete Brennräume neigen vermehrt zum Klopfen
bitteschön

IchoTolot
2016-09-11, 18:02:07
Viele fahren ja einen großen SUV ohne die Größe oder (mehr oder weniger) Geländegängigkeit wirklich zu benötigen. Diese Leute wollen damit imo etwas kompensieren... ;)


JP findet SUVs auch sinnlos. :biggrin:

https://youtu.be/DNW27F-aWpA?t=1117

Plutos
2016-09-11, 18:25:26
Viele fahren ja einen großen SUV ohne die Größe oder (mehr oder weniger) Geländegängigkeit wirklich zu benötigen. Diese Leute wollen damit imo etwas kompensieren... ;)

Ja, sie wollen fehlenden Komfort, mageres Platzangebot und geringe modische Ausstrahlung eines Kombis/Kastenwagens/Pickups kompensieren. :tongue:

Eco
2016-09-11, 18:25:40
Anfetten zur Kühlung passiert aber auch bei Saugmotoren.

Plutos
2016-09-11, 18:27:22
Gibt's da nicht neuerdings was von Bosch mit Wassereinspritzung? :uponder:

derpinguin
2016-09-11, 18:28:18
Ja, sie wollen fehlenden Komfort, mageres Platzangebot und geringe modische Ausstrahlung eines Kombis/Kastenwagens/Pickups kompensieren. :tongue:
So viel mehr platz, wenn überhaupt haben die SUVs auch nicht. Komfort ist eine Frage des Fahrzeugs und modische Ausstrahlung liegt im Auge des Betrachters.

Eco
2016-09-11, 18:28:20
Gibt's da nicht neuerdings was von Bosch mit Wassereinspritzung? :uponder:
Ja, aber zur Leistungssteigerung.

ZapSchlitzer
2016-09-11, 18:32:36
Wassereinspritzung ist doch eh ein alter Hut.
Interessanter finde ich da den Geet-Reaktor. Kam sogar zur Patent-Anmeldung seitens Peugeot und ist dann von der Bildfläche verschwunden.

Mr.Ice
2016-09-11, 19:41:07
Viele fahren ja einen großen SUV ohne die Größe oder (mehr oder weniger) Geländegängigkeit wirklich zu benötigen. Diese Leute wollen damit imo etwas kompensieren... ;)



Brauchst dir ja nur Mercedes GLE Coupe oder Mercedes GLC Coupe anschauen genauso wie BMW X4 BMW X6.

Das sind reine Lifestyle SUV zum Angeben mehr nicht. Mag sein das man da etwas dynamischer durch die Kurve fahren kann dank des Coupe designs aber das wars auch.

in der Midlife-Crisis kauft man halt kein Sportwagen mehr sondern SUV Coupe;D

Plutos
2016-09-11, 19:57:33
Wenn man z.B. "Rücken hat", dann ist die Einstiegshöhe überaus komfortabel. Spätestens in den 40ern schwindet das Verlangen, den Asphalt in der Arschritze zu haben. Und übersichtlicher ist es von "da oben" auch.

derpinguin
2016-09-11, 20:02:07
Mein Opa ist mit über 80 noch mit seinem Vectra gefahren. Wahrscheinlich war der einfach nur Speedfreak.

Argo Zero
2016-09-11, 20:02:13
Unsportlichkeit und schlechte Fitness mit einem SUV unterstützen? Dann lieber ein flaches Auto und jeden Tag Sport machen ;)

Mr.Ice
2016-09-11, 20:11:51
Wenn man z.B. "Rücken hat", dann ist die Einstiegshöhe überaus komfortabel. Spätestens in den 40ern schwindet das Verlangen, den Asphalt in der Arschritze zu haben. Und übersichtlicher ist es von "da oben" auch.

Ja .. das auch..

aber der Hauptgrund ist angeben/lifestyle zumindest bei der Kategorie.

Timolol
2016-09-11, 20:16:53
Auch viele Rentner fahren SUV und die brauchens ja wohl meist am allerwenigsten :rolleyes: jaja wegen besser einsteigen. Schon.
Mittlerweile ist doch fast alles SUV, flache tiefe kompakte Sportcoupes gibts quasi fast nicht mehr.

Ich habe heute nen Erdkabel angefangen zu verlegen. Dann kommen vorne an die Straße Steckdosen um in Zukunft vlt. Auch mal ein Elektroauto laden zu können... Leider nur 230V möglich. Aber besser als nix.

Mr.Ice
2016-09-11, 20:25:39
Auch viele Rentner fahren SUV und die brauchens ja wohl meist am allerwenigsten :rolleyes: jaja wegen besser einsteigen. Schon.
Mittlerweile ist doch fast alles SUV, flache tiefe kompakte Sportcoupes gibts quasi fast nicht mehr.

Ich habe heute nen Erdkabel angefangen zu verlegen. Dann kommen vorne an die Straße Steckdosen um in Zukunft vlt. Auch mal ein Elektroauto laden zu können... Leider nur 230V möglich. Aber besser als nix.

Ich setz große Hoffnung auf Opel Ampere E

http://i.computer-bild.de/imgs/7/7/2/1/0/8/3/Opel-Ampera-e-1024x576-ab76805baa7047fd.jpg

Bin mal gespannt ob es den Operlanern gelingt das versprechen zu Halten. Soll ja etwas mehr reichweite als der Bolt bekommen.

derpinguin
2016-09-11, 20:26:43
Leider auch fugly.

sun-man
2016-09-11, 20:28:19
Witzig, bei den Rentner wird ein SUV verhöhnt aber wenn sich ein 30 Jähriger nen 300PS Lümmel kauft um damit durch Frankfurt zu fahren ist das natürlich OK....oder wie jetzt? Selbst der Duster ist ein SUV und, wie allgemein bekannt, weder ein PS noch ein Leistungsmonster.

Rooter
2016-09-11, 20:36:45
http://www.kfz-tech.de/Biblio/Kuehlung/InnereKuehlung.htm
bitteschönDanke, wusste nicht, dass das eine so hohe Kühlwirkung hat, dass man dafür sogar mehr Spritverbrauch in Kauf nimmt.


Wer im Alter eine höhere Einstiegshöhe möchte, kann sich doch auch einen Opel Meriva statt eines SUVs kaufen. :ugly:

MfG
Rooter

Timolol
2016-09-11, 20:38:46
Suv macht sinn wenn man auch mal leicht offroad muss. Ansonsten habe ich kein Verständnis dafür.

Ich setze auf den Microlino

http://www.franz-haag.de/data/kundendaten/251246/12079291_180684755599000_4736708700308422999_n.jpg

Ausm alltagswagen laufen mittlerweile täglich 10-20tropfen Getriebeöl. Und es wird immer mehr. Aber ich habe keine bedenken das der noch ein paar Jahre seinen Dienst tut.

derpinguin
2016-09-11, 20:39:04
Wer so kaputt ist, dass er in ein normales Auto nicht mehr rein kommt sollte sich ehrlich fragen, ob er noch Auto fahren sollte. Da ist die nötige Beweglichkeit nicht mehr unbedingt gegeben.

sun-man
2016-09-11, 20:44:29
Wer im Alter eine höhere Einstiegshöhe möchte, kann sich doch auch einen Opel Meriva statt eines SUVs kaufen. :ugly:

MfG
Rooter

Firmenwagen brauchen höchstens 120ps.
Warum sollten sich alte Leute nicht kaufen können was sie wollen? Machen die Jungen doch auch

Oid
2016-09-11, 21:00:02
Wer im Alter eine höhere Einstiegshöhe möchte, kann sich doch auch einen Opel Meriva statt eines SUVs kaufen. :ugly:

Machen auch viele. Der Meriva ist für mich mittlerweile die Rentner-Karre :D

derpinguin
2016-09-11, 21:01:33
Machen doch viele. Der Meriva ist für mich mittlerweile die Rentner-Karre :D
Mittlerweile? Das Teil hat doch noch nie eine andere Gruppe angesprochen.

Frank
2016-09-11, 21:02:24
Machen doch viele. Der Meriva ist für mich mittlerweile die Rentner-Karre :DPlatz 1 hat da wohl eher der Golf Rentner inne ... Plus mein ich. Oder Sportsvan. Wie auch immer. X-D

KakYo
2016-09-11, 21:23:39
War anfangs auch kein Freund von SUVs, aber der x6 hat es mir seit dem Erscheinen angetan. Genauso das GLE Coupe. Ich find die so richtig schön... Vulgär und sinnbefreit :)

Freundin fährt auch ein SUV (Discovery), und je öfter ich damit fahre desto geiler find ich das Ding. Groß ist gut ;0

Nur den Trend der Mini SUVs werde ich wohl nie verstehen.

Plutos
2016-09-11, 21:28:05
Ich habe heute nen Erdkabel angefangen zu verlegen. Dann kommen vorne an die Straße Steckdosen um in Zukunft vlt. Auch mal ein Elektroauto laden zu können... Leider nur 230V möglich. Aber besser als nix.
Hört sich ja nach einer nicht geringen Leitungslänge an. Das hat ja im Grunde dieselben Eigenschaften wie ein simples "Verlängerungskabel". Dann leg aber zumindest ein "scheinbar überdimensioniert" dickes Kabel in die Erde, sonst ist die Ladeleistung noch weiter reduziert oder die Karre lädt gleich gar nicht mehr.

Mr.Ice
2016-09-11, 21:56:59
War anfangs auch kein Freund von SUVs, aber der x6 hat es mir seit dem Erscheinen angetan. Genauso das GLE Coupe. Ich find die so richtig schön... Vulgär und sinnbefreit :)



Ja Geil find ich es auch. Hät ich noch Geld für 3. Auto würde ich sofort mir ein GLC Coupe kaufen aber ich kann entweder subaru fahren oder mercedes GLC beides kann ich mir nicht leisten. Den GLC kann ich später noch fahren den subaru wahrscheinlich nicht mehr.

Marodeur
2016-09-12, 08:30:28
X6, hm. Im flachen Auto kannst an leichten Kuppen unten durch gucken und wenigstens wieder den Verkehr vor dir sehen. Ansonsten find ich den einfach sowas von übertrieben mit dem fetten Arsch... Dagegen war mein Grand Cherokee ja richtig süß... ;)

Franconian
2016-09-12, 11:20:46
Wo ich gerade was von SUV lese will ich mal mit einsteigen. Meine Freundin würde gern ihren Kia Ceed wegen Nachwuchs gegen einen Kombi oder einen SUV austauschen. Was ist denn im "günstigeren" Kombibereich neben den üblichen VAG-Verdächtigen wie Passat und Superb sowie dem Mondeo lohnenswert? (Die Golf Variant/Octavia/Focus Tunier wären übrigens raus, finde ich machen Platz und Preismäßig keinen Sinn im Vergleich zu den Großen.)

Und welche SUV kommen denn platzmäßig hin? Bin zumindest mal Tiguan gefahren, aber der kommt mir vor wie ein hochgelegter Golf den ich selber fahre, bringt ja null Vorteil oder täusche ich mich da? Müsste man hier wirklich zu den großen Dingern wie Tuareg greifen?

Es muss übrigens ein Benziner sein (wir fahren dank zwei Autos eher wenig und selten Langstrecke, zumal habe ich für Diesel nichts übrig). Sogesehen war das mit dem Tuareg nur ein Beispiel, eher dann Hyundai Santa Fe oder Kia Sorento.

[dzp]Viper
2016-09-12, 11:45:34
Wie wäre es denn mit dem Ceed Kombi? Meine Nachbarn fahren den.. sehr gut verarbeitet, viel Platz.. günstig. Könnte euch aber zu klein sein wenn schon Golf Variant und co. raus fällt.

http://www.kia.com/at/-/media/files-from-kme/pip/carousels/pip/jd-sw/jd_pe_5dr_sw_atm1_stage_1_1920x1080.jpg?w=1024

Der Hyundai Santa Fe steht bei uns um die Ecke. Tolles Auto. Wirklich riesig (das ist wirklich ein Schiff)....
Eine Nummer kleiner (aber immer noch deutlich größer als der alte Tiguan) wäre der Hyundai Tucson. Momentan der SUV der mit am besten gefällt (und immer noch Platz im Überfluss).

http://images.honestjohn.co.uk/imagecache/file/fit/730x700/media/9909481/Hyundai--Tucson--(2).jpg

Morale
2016-09-12, 11:55:05
Ach Platz damals ist man doch zu 6t im Trabbi nach Italien....

So das wäre ja geklärt, kommt ja hier öfters auf.

"Kastenwagen" ist nix?
SUV, die kleinen haben ja eh nicht soviel Platz (imho). Da muss es ja schon ein Dickschiff sein.

Caddy oder Touran?
Ford Galaxy

Franconian
2016-09-12, 11:58:15
Den Ceed Kombi hätte es damals vor 3 Jahren lustigerweise zu dem identischen Preis wie den normalen Ceed gegeben. Aber man kann ja nicht hellsehen :D

Ich denke halt, dass sich so ein kleiner Kombi nicht lohnt. Die "ausgewachsenen" Modelle kosten nur geringfügig mehr und haben deutlich mehr Platz.

Der Tucson gefällt mir auch, scheint aber noch kleiner zu sein als der Tiguan?

513 - 1503 l vs. 615 - 1655 l

Und sind die Kompakt-SUV tatsächlich von der Zuladung wie ein Kombi? Ein Passat hat angeblich 650 - 1780 l. Wie gesagt zumindest als Fahrer kam mir der Tiguan klein wie ein Golf vor.

"Kastenwagen" ist nix?
Caddy oder Touran?
Ford Galaxy

Nein, die kommen aus optischen Gründen auf keinen Fall in Frage. Meine Freudin steht zb auf einen SUV wegen der Panzer-Optik und der Sitzposition, da zieht also wieder der Lifestyle-Faktor. Ihr wär am liebsten wenn ich meinen GTI gegen einen (S)Q5 tausche, aber da ziehe ich nicht mit, soll sie mal machen und die Familienkutsche fahren :D

Wir reden natürlich über einen Jahreswagen etc. Irgendwie scheint es da von den Asiaten und Skoda kaum was zu geben, ich finde da meist nur Tageszulassungen und EU-Importe, da sind tatsächlich die VWs dann günstiger...

Morale
2016-09-12, 12:02:05
Auge isst natürlich mit, aber die meisten SUV finde ich auch eher mau und wenn dann geht's halt gleich ins Geld.

sun-man
2016-09-12, 12:06:02
Kommt immer aufs Geld an.
Subaru Outback, Levorg oder eben ein Model älter der Legacy (4WD, Boxer...).

Passat und Superb haben halt wirklich extrem viel Platz hinten. Kann aber eben auch im permenanten rumfahren von gefühlt 10qm Luft sein weil er dann doch meist leer ist.

Mir wäre am Anfang was größeres auch lieber gewesen, aber dank >400l in meiner Limo gehts auch mit nem Kinderwagen - natürlich nicht aufgeklappt. Wurde ein bessere faltbarer Kinderwagen für 150€ mehr anstatt einem neuen Auto für XXXX Tausend Euro mehr.

[dzp]Viper
2016-09-12, 12:16:07
Der Tucson gefällt mir auch, scheint aber noch kleiner zu sein als der Tiguan?

513 - 1503 l vs. 615 - 1655 l
Der aktuelle Tiguan ist viel viel größer geworden als der alte.
Ausserdem kommt es nicht nur auf die Liter-Zahl drauf an sondern auch wie groß die Grundfläche ist (und wie gut diese geschnitten ist).

Zur Info:
Der alte Tiguan hatte 360 Liter (mit Ladeboden und Notlaufrad) bzw. 470 Liter (ohne Cargomanagement und ohne Reserverad) Kofferraumvolumen.

Der "alte" Tiguan (2007-2016)
http://images.autotrader.com/scaler/620/420/cms/images/cars/volkswagen/tiguan/2013/2013-vw-tiguan-oem/194044.jpg


Und sind die Kompakt-SUV tatsächlich von der Zuladung wie ein Kombi? Ein Passat hat angeblich 650 - 1780 l. Wie gesagt zumindest als Fahrer kam mir der Tiguan klein wie ein Golf vor.
Wie gesagt, der "alte" Tiguan war auch extrem klein, der war sozusagen wirklich nur ein hochgebockter Golf ;)

Morale
2016-09-12, 12:17:04
Soviel Platz braucht man dann btw doch auch nicht ;)

Wir hatten nen uralten Yaris als unsere Tochter geboren wurde, da war wirklich Schicht mit 1 Kinderwagen und sind den trotzdem über 1 Jahr noch gefahren. Aber in die normalen Golf-Klasse+ Autos und Co geht doch genug rein, gerade wenn man kaum Langstrecke fährt.
In unseren neuen Wagen gehen 365 rein pi mal Daumen. Abdeckung weg 570.
Langt sogar leicht für den Urlaub. Letzten Monat erst getestet, war sogar noch Luft und für Opa haben wir 1 Kasten bay. Bier mitgenommen :D

medi
2016-09-12, 12:25:19
Wo ich gerade was von SUV lese will ich mal mit einsteigen. Meine Freundin würde gern ihren Kia Ceed wegen Nachwuchs gegen einen Kombi oder einen SUV austauschen. Was ist denn im "günstigeren" Kombibereich neben den üblichen VAG-Verdächtigen wie Passat und Superb sowie dem Mondeo lohnenswert? (Die Golf Variant/Octavia/Focus Tunier wären übrigens raus, finde ich machen Platz und Preismäßig keinen Sinn im Vergleich zu den Großen.)

Und welche SUV kommen denn platzmäßig hin? Bin zumindest mal Tiguan gefahren, aber der kommt mir vor wie ein hochgelegter Golf den ich selber fahre, bringt ja null Vorteil oder täusche ich mich da? Müsste man hier wirklich zu den großen Dingern wie Tuareg greifen?

Es muss übrigens ein Benziner sein (wir fahren dank zwei Autos eher wenig und selten Langstrecke, zumal habe ich für Diesel nichts übrig). Sogesehen war das mit dem Tuareg nur ein Beispiel, eher dann Hyundai Santa Fe oder Kia Sorento.

Octavia Kombi ist groß genug. Was Platz nimmt ist der erste Kinderwagen. Aber den muss man nicht immer mitnehmen bzw. gibts da clevere platzsparende Alternativen und nach nem Jahr haste nen Buggy und den kriegt man überall rein.
Wir haben nen Auris Hybrid TS, sprich nen Golf Kombi und der reicht locker - vor allem seit der Reboarder durch nen normalen Gruppe 2-3 Kindersitz ersetzt wurde.
Wegen EINEM Kind braucht man keinen Passat&Co

[dzp]Viper
2016-09-12, 12:31:27
Wir kommen mit dem Alfa 159 (Limo) auch gut zurecht. Kind ist nun 5 Monate.
Für die Reise in die Schweiz haben wir uns eine Dachbox auf das Auto montiert (ausgeliehen für 40€ für 10 Tage).

Ohne die Dachbox wäre es mit Kinderwagen doch nicht möglich gewesen da der Limosine die Höhe im Kofferraum fehlt. Hätten wir den Sportkombi vom Alfa 159 gehabt, wäre das auch alles ohne Dachbox möglich gewesen.

https://abload.de/img/img_20160814_191052-ousmg.jpeg

Franconian
2016-09-12, 12:32:32
Danke Viper, war mir nicht bewusst dass der neue soviel größer ist!

So für die Stadt ist die Kompaktklasse schon ausreichend, aber da stößt man auch an die Grenzen. Jetzt die ersten 4 Wochen waren wir halt viel unterwegs.

Kofferaum: Kinderwagen Unterteil zusammengeklappt und dann ist schon grob die Hälfte weg, passen vielleicht noch ein paar Einkaufstüten rein.

Rücksitz: Eine Seite belegt durch Kindersitz, auf der anderen Seite ist die Babywanne vom Kinderwagen.

Gut, Kurzurlaub würde wohl schon gehen, wenn man die Hutablage entfernt dann bringt man die Babywanne auch hinten rein und dann könnte man einen Koffer auf den Rücksitz werfen, aber das Gelbe vom Ei ist das alles nicht.

Wenn die Babywanne wegfällt gibts natürlich mehr Platz weil ja dann der Sportsitz montiert wird oder man den Kinderwagen gleich durch einen Buggy austauscht. Aber langfristig hätte sie schon gern etwas größeres, man ist halt immer am schlichten.

Wenn es nach mir geht meine ich eine Limousine würde reichen (kenne ich aus meiner Kindheit, mein Vater hatte immer nur E-Klasse Limos bei zwei Kindern und da war auch öfters ein Urlaub nach Italien/Ungarn problemlos drin, aber meiner Freundin gefallen keine Limos sondern sie finden Kombis sportlicher und schicker (äh ja...), oder gleich so einen Hausfrauenpanzer eben.

Octavia Kombi ist groß genug. Was Platz nimmt ist der erste Kinderwagen. Aber den muss man nicht immer mitnehmen bzw. gibts da clevere platzsparende Alternativen und nach nem Jahr haste nen Buggy und den kriegt man überall rein.
Wir haben nen Auris Hybrid TS, sprich nen Golf Kombi und der reicht locker - vor allem seit der Reboarder durch nen normalen Gruppe 2-3 Kindersitz ersetzt wurde.
Wegen EINEM Kind braucht man keinen Passat&Co

Naja aber so ein Passat kostet kaum mehr als mehr als ein Golf Variant, das lohnt doch dann irgendwie nicht den "kleinen" zu nehmen? Zudem bin ich sehr groß und wenn ich ich in meinem normalen Golf fahre, hat ein hinter mir Sitzender keine Freude...ist das beim Variant denn so viel mehr? Habe das Gefühl da ist einfach nur der Kofferaum größer. Bin vor ein paar Tagen im neuen Superb gesessen, das war schon eine andere Hausnummer.

Edit: Gerade mal bei Mobile bei uns in der Gegend geschaut. Ein 2015er Golf Variant kostet mit der kleinen 1.4er Maschine und 150 PS etwa ab 22-23k. Der Passat kostet exakt das gleiche, fängt sogar ab 21,5 an.

[dzp]Viper
2016-09-12, 12:38:26
Bei einer Limo ist es eben wichtig, dass der Kofferraum sehr tief bzw. lang ist. Dann bekommt man (wie bei unserem Alfa 159) den Kinderwagen nämlich gerade rein (incl. Babywanne wenn man die Räder schnell ab macht).
Somit bleibt dann der ganze linke Kofferraum (knapp 50% der Fläche) für Koffer und anderes Zeug.
Muss man den Kinderwagen schräg in den Kofferraum legen, dann hat man schon verloren :D

Argo Zero
2016-09-12, 12:39:31
Was ist denn eine Babywanne? Damit das Bad unterwegs baden kann? :D

[dzp]Viper
2016-09-12, 12:40:29
Was ist denn eine Babywanne? Damit das Bad unterwegs baden kann? :D
Nein das ist der Einsatz um das Baby direkt aus dem Kinderwagen zu nehmen (mit Haltegriffen).

http://www.hartan.de/produkte/zubehoer/tragetasche-softtasche_g.jpg

Morale
2016-09-12, 12:40:59
Wenn der Monster Baby Kinderwagen für die ersten paar Monate weg ist dann hat man wieder Platz. Wir haben einen normalen Kinderwagen der belegt ein Viertel vom Kofferraum und gut. Den haben wir seit sie so 6,7 Monate war

Marodeur
2016-09-12, 12:45:35
Hyundai i40 gäbs noch...

http://www.autogefuehl.de/wp-content/uploads/2014/05/Hyundai_i40_Kombi_Autogefuehl000.jpg

[dzp]Viper
2016-09-12, 12:50:59
Hyundai i40 gäbs noch...

http://www.autogefuehl.de/wp-content/uploads/2014/05/Hyundai_i40_Kombi_Autogefuehl000.jpg
Stimmt. Den vergesse ich immer wieder. Soll wohl sehr praktisch sein mit dem variablen Kofferraumschienen.

[dzp]Viper
2016-09-12, 13:05:17
Zusatz:

Ich werfe mal noch den Mazda 6 in den Raum. Der 165PS Benziner beginnt bei 22 000€ beim Händler (Basisausstattung, welcher aber ganz gut ist).

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?isSearchRequest=true&scopeId=C&makeModelVariant1.makeId=16800&makeModelVariant1.modelId=7&categories=EstateCar&minFirstRegistrationDate=2015-01-01&minPowerAsArray=150&maxPowerAsArray=PS&minPowerAsArray=PS&fuels=PETROL&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED

522 Liter Kofferraumvolumen (1664 Liter umgeklappt)

Wäre eindeutig die hübscheste Versuchung ;)
http://p5.focus.de/img/fotos/crop2924752/125647510-cfreecrop-w629-h354-ocx0_y26-q75-p5/m5.jpg

Hamster
2016-09-12, 13:21:02
Ich hasse Tiguan und Co.
Die schaffen ein Selbstwertgefühl wo keines ist: viele Fahrer solcher "Panzer" fühlen sich auch wie der Panzerkommander höchstpersönlich und belegen sinnlos die linke Spur oder stehen andersweitig im Weg rum.

Während ein X5 und Konsorten wenigstens über die Motorleistung verfügen um den rückwärtigen Verkehr nicht aufzuhalten, so hat das ein Tiguan mitnichten. Der Fahrer fühlt sich nur so, als wäre sein Auto nicht nur groß sondern auch souverän.

Aber die kleinen Luftpumpen in den viel zu großen und schweren SUVs können da eben nicht mithalten.

Es gibt kein anderes Fahrzeugmodell welches mir im alltäglichen Verkehr mehr negativ auffällt als ein Tiguan.

[dzp]Viper
2016-09-12, 13:29:28
Ich hasse Tiguan und Co.
Die schaffen ein Selbstwertgefühl wo keines ist: viele Fahrer solcher "Panzer" fühlen sich auch wie der Panzerkommander höchstpersönlich und belegen sinnlos die linke Spur oder stehen andersweitig im Weg rum.

Während ein X5 und Konsorten wenigstens über die Motorleistung verfügen um den rückwärtigen Verkehr nicht aufzuhalten, so hat das ein Tiguan mitnichten. Der Fahrer fühlt sich nur so, als wäre sein Auto nicht nur groß sondern auch souverän.

Aber die kleinen Luftpumpen in den viel zu großen und schweren SUVs können da eben nicht mithalten.

Es gibt kein anderes Fahrzeugmodell welches mir im alltäglichen Verkehr mehr negativ auffällt als ein Tiguan.
Es wird alles wieder gut :comfort:

Franconian
2016-09-12, 13:32:42
Naja das halte ich für etwas weit hergeholt und recht subjektiv. Ich weiß nicht ob der Tiguan Geschäftswagen den ich gefahren bin den 140er oder 170er Diesel drin hatte, aber ich empfand den mehr als ausreichend, vom Leistungsgewicht dürfte der im Schnitt aller Verkehrsteilnehmer liegen.

Mir fallen z.B. eher die Taxis und Kombis negativ und drängelig auf, nie irgendwelche SUVs oder Sportwagen.

derpinguin
2016-09-12, 13:52:59
Viper;11155351']Wir kommen mit dem Alfa 159 (Limo) auch gut zurecht. Kind ist nun 5 Monate.
Für die Reise in die Schweiz haben wir uns eine Dachbox auf das Auto montiert (ausgeliehen für 40€ für 10 Tage).

Ohne die Dachbox wäre es mit Kinderwagen doch nicht möglich gewesen da der Limosine die Höhe im Kofferraum fehlt. Hätten wir den Sportkombi vom Alfa 159 gehabt, wäre das auch alles ohne Dachbox möglich gewesen.

https://abload.de/img/img_20160814_191052-ousmg.jpeg
Und ich dachte man braucht mindestens einen VW T5, wenn man ein Kind hat. ;D

Marodeur
2016-09-12, 14:06:52
Mit 2 Kindern hat für 1 Woche zumindest auch der Focus Kombi gereicht. War dann aber auch gut gefüllt. ;)

Nerviger war dann schon das Platzangebot für die Passagiere mit den 2 großen Kindersitzen. Bekam von meiner Tochter dauernd die Füße ins Kreuz.

Morale
2016-09-12, 14:10:33
Hier btw mal mein "Pampersbomber". (Der T5 ist tatsächlich erst beim zweiten Kind nötig ;))
Finde ich vom "Style" aber sehr ansprechend.
Nur waschen muss ich mal wieder.

Ice-Kraem
2016-09-12, 14:10:41
Ich bin mit 2 Kindern und einem Toyota Corolla E12 (ca. 280L Kofferraumvolumen) sogar gut zurecht gekommen....Für den Urlaub hab ich dann immer die Dachbox aufgeschnallt...Ich verstehe auch nicht die Leute, die direkt sobald ein Schwangerschaftstest positiv ist ins Autohaus laufen....

Ist halt dann einfach seinem Gewissen gegenüber zu rechtfertigen, sonst aber auch nix...

Morale
2016-09-12, 14:27:15
Machbar ist alles.
Fernsehen kann man auch auf 30 jahrer alter Röhre mit mono sound. ;)
Spielen auf einem i3 auch, nicht die neusten games, aber man kann ja warten.

Ich sag mal so, etwas mehr Luxus und Platz kann es doch gerne sein. Kommt ja auch immer drauf an, von wo man weg geht und wo es hin soll.

Ice-Kraem
2016-09-12, 14:49:49
Das ist klar. Aber nur für Urlaub einen Kombi oder Van zu holen ist aber nicht nötig, das wollte ich damit nur sagen.
Ich habe auch gedacht ich brauch ein großes Auto, aber dann bin ich durch Umstände an eine Dachbox für Lau gekommen (wo von ich vorher nie überzeugt war).
Nur Kinderwagen und Tasche mit Babyausrüstung ging dann auch so mal in den winz Kofferraum...

Und die meiste Zeit bin ich eh alleine im Auto...

sun-man
2016-09-12, 15:05:26
Es gibt auch solche und solche Kinderwagen. Die billigen 200€ Teile werden auch zusammengelegt nicht wirklich kleiner. Der Teut. BeYou wurde wirklich verdammt klein. Softtragetasche kann man oben drauf knüllen. Ne Dachbox brauch ich natürlich für die längeren Urlaube, jetzt kommt halt ein Roller statt eines KiWas mit. Ich hab ne ??400l?? Dachbox....140+windgeräusche nervt halt gerne mal

Wenn man so einen Trum wirklich SO selten braucht? Kombi für 14 Tage leihen geht ja auch.

3m wellenrutsche :D
http://abload.de/thumb/img20160329wa0005tzuqf.jpg (http://abload.de/image.php?img=img20160329wa0005tzuqf.jpg)

Ice-Kraem
2016-09-12, 15:15:00
....140+windgeräusche nervt halt gerne mal...

Gibt es da eigentlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit einer Box? Schneller wie 120 km/h bin ich nicht gefahren diesen Sommer mit der Box....:confused:

Monkey
2016-09-12, 15:25:16
Ich war auch immer so ein wenig gegen Geländewagen, oder sagen wir lieber gegen SUV's, aber würd ich nicht grade die Kohle aufgrund von Selbstständigkeit zusammenhalten hätte ich direkt nen Pajero als 7 Sitzer im Hof stehen. Sinnig oder nicht, ich hätte voll Bock drauf :ugly:

Argo Zero
2016-09-12, 15:32:09
Bei mir wäre es ein Dodge Ram SRT-10 :D
Wenn big dann richtig big ;)

Wuzel
2016-09-12, 15:45:27
Bei mir wäre es ein Dodge Ram SRT-10 :D
Wenn big dann richtig big ;)

:uup:
Wobei, mir würde der 'normale' vollkommen langen. Am besten den aus Mitte 90er, da waren die noch ein bissel 'rundlicher', was ich schöner finde.

Ansonsten das hier bitte, danke:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/69/2007ChevroletHHR-001.jpg/1024px-2007ChevroletHHR-001.jpg

sun-man
2016-09-12, 15:58:08
Gibt es da eigentlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit einer Box? Schneller wie 120 km/h bin ich nicht gefahren diesen Sommer mit der Box....:confused:
Je nachdem, ich meine 130-140 - mehr wird nicht empfohlen. Bei meinem ollen eisenschein fliegt das Dach vermutlich nicht so schnell weg :freak:

Marodeur
2016-09-12, 16:07:58
Mit entsprechender Kohle hätte ich sicher auch einen Pickup als Spaßauto auf das ich dann auch mein Motorrad drauf bekomme. Carport ist groß und hoch genug, da ginge auch ein F350 rein. :D

Sowas hier wärs schon...

http://image.trucktrend.com/f/25065581+re0+ar0+st0/0910dp_01_z%2B2008_ford_f350%2Bleft_front_angle.jpg

derpinguin
2016-09-12, 16:08:16
Das Dach nicht, aber wer weiß, was die Befestigung der Box aushält.

Marodeur
2016-09-12, 16:19:36
Bei Platzproblemen geht vielleicht auch sowas. Als Alternative zu Kombi oder Van. ;)

http://karow900.startbilder.de/1200/in-version-sehe-ich-ihn-364823.jpg

[dzp]Viper
2016-09-12, 16:44:28
Das Dach nicht, aber wer weiß, was die Befestigung der Box aushält.
Normal hält so eine Dachbox (Thule) im optimalen Fall auch locker 160-170kmh aus.
Problem ist nur wenn man mal etwas mehr Gegenwind hat. Dann entspricht der Luftdruck gegen die Box und den Trägern auf einmal nicht mehr 160-170kmh sondern vielleicht 200kmh...

Somit sind die Empfehlungen der Hersteller bei 130kmh festgelegt. Da bleibt, selbst bei starken Gegenwind, noch genug Spielraum für die Festigkeit der Box auf dem Dach.

P.S. Eine Dachbox die man von beiden Seiten aus öffnen kann ist deutlich praktischer als eine, die man nur von einer Seite aus öffnen kann ;)

Werden uns jetzt zu Weihnachten von der Familie so eine Dachbox schenken lassen. Kostenpunkt ca. 300€ (Thule). Die Träger habe ich bereits wegen den Fahrrädern.

Monkey
2016-09-12, 17:29:22
Hatten vor 2 Jahren ne Volvo Dachbox (glaub das war ne Thule auf Volovo gelabelt) für den Korsika Urlaub. Alles cool und wirklich Praktisch, aber die Geräusche ab 140 waren wirklich nervig und wenn man plötzlich nur noch 130 fahren kann weil es sonst zu laut wird sind die Fahrten in D wirklich ätzend. In Italien, Schweiz, AT etc ok, kann man eh nicht schneller fahren aber in D fand ich das richtig nervig.

Mr.Ice
2016-09-12, 17:56:03
Wo ich gerade was von SUV lese will ich mal mit einsteigen. Meine Freundin würde gern ihren Kia Ceed wegen Nachwuchs gegen einen Kombi oder einen SUV austauschen. Was ist denn im "günstigeren" Kombibereich neben den üblichen VAG-Verdächtigen wie Passat und Superb sowie dem Mondeo lohnenswert? (Die Golf Variant/Octavia/Focus Tunier wären übrigens raus, finde ich machen Platz und Preismäßig keinen Sinn im Vergleich zu den Großen.)

Und welche SUV kommen denn platzmäßig hin? Bin zumindest mal Tiguan gefahren, aber der kommt mir vor wie ein hochgelegter Golf den ich selber fahre, bringt ja null Vorteil oder täusche ich mich da? Müsste man hier wirklich zu den großen Dingern wie Tuareg greifen?

Es muss übrigens ein Benziner sein (wir fahren dank zwei Autos eher wenig und selten Langstrecke, zumal habe ich für Diesel nichts übrig). Sogesehen war das mit dem Tuareg nur ein Beispiel, eher dann Hyundai Santa Fe oder Kia Sorento.

Autos mit viel Platz und Kinderfreundlichkeit sind VAN´s wie VW Touran, Ford S-Max Opel Zafira oder wenn es etwas gehobender sein soll
BMW 2er Gran Tourer immer noch am besten.

Es sei denn man besteht auf Allrad dann solllte man sich doch eher bei den Suv´s umschauen.

medi
2016-09-13, 05:36:03
Naja aber so ein Passat kostet kaum mehr als mehr als ein Golf Variant, das lohnt doch dann irgendwie nicht den "kleinen" zu nehmen? Zudem bin ich sehr groß und wenn ich ich in meinem normalen Golf fahre, hat ein hinter mir Sitzender keine Freude...ist das beim Variant denn so viel mehr? Habe das Gefühl da ist einfach nur der Kofferaum größer. Bin vor ein paar Tagen im neuen Superb gesessen, das war schon eine andere Hausnummer.

Edit: Gerade mal bei Mobile bei uns in der Gegend geschaut. Ein 2015er Golf Variant kostet mit der kleinen 1.4er Maschine und 150 PS etwa ab 22-23k. Der Passat kostet exakt das gleiche, fängt sogar ab 21,5 an.

Naja muss man immer abschätzen was für einen Sinn macht. Ich hätte auch lieber nen Mazda6 oder Toyota Avensis geholt aber wir haben hier massive Parkplatzprobleme und somit wurde es nur ne Nummer kleiner. Zusätzlich wollte ich nen Hybrid da ich keinen Diesel wollte aber trotzdem 25k km pro Jahr fahre. Und als der Auris Hybrid als Kombi raus kam war die Entscheidung klar. Zu deinem Golf: Da mir kein Auto aus dem VW Konzern ins Haus kommt kann ich dir leider nichts dazu sagen. Ich bin 1,90m mit lange Beinen und hab keine Probleme in unserem Zweitwagen (Ford Fiesta). Ka wieso manche Leute immer so Probleme mit kleinen Autos haben. Bei Motorrädern kann ichs noch nachvollziehen aber bei Autos (abgesehen von Lexus) eher nicht.

sun-man
2016-09-13, 07:57:29
PS: Bei nem Allrad und passendem Kleingeld - Subaru....sry :D

Netter Artikel über den 1.4'er Superb mit Zylinderabschaltung (wusste ich nicht das die sowas auch schon haben)
http://www.heise.de/autos/artikel/Im-Test-Skoda-Superb-Combi-1-4-TSI-ACT-3305923.html
Dafür wird der Downsizing-Motor mit einer Zylinderabschaltung versehen, die unter bestimmten Bedingungen die beiden mittleren Zylinder abschaltet. Vor der Abschaltung werden sie mit Frischluft gefüllt, dann werden die Ventile geschlossen. Damit laufen die beiden äußeren Zylinder unter höherer Last und somit effizienter. Zwei Bedingungen müssen dafür erfüllt sein: Die Drehzahl muss zwischen 1400 und 4000/min liegen und die Drehmomentanforderung zwischen 25 und 100 Nm. Wieder einmal wird deutlich, wie exakt die Hersteller den Anforderungen des NEFZ folgen. Im Zyklus arbeitet diese Maschine mehr als 70 Prozent der Strecke im Zweizylinder-Modus. In der Praxis bleibt man davon weit entfernt. Das Mehrgewicht gegenüber der Version ohne Abschaltung gibt Volkswagen mit drei Kilogramm an.

Der Rückweg an einem Sonntagmorgen über erstaunlich leere Autobahnen mit stark (üb)erhöhtem Tempo zeigte dann, dass Fahrer, die irgendwo öfter mal längere Strecken sehr schnell fahren können, hinsichtlich des Verbrauches mit einem Diesel besser bedient sind. Über weite Strecken lagen, wo immer erlaubt und möglich, mehr als 180 km/h an. Nach rund zwei Stunden und 319 Kilometern waren bei dieser Fahrweise 40,47 Liter fällig, was einem Verbrauch von 12,7 l/100 km entspricht. Im Alltag bleibt man bei normaler Fahrweise davon weit entfernt: Wir kamen mit rund sieben Litern gut hin, den meisten Superb-1.4-TSI-ACT-Fahrern auf Spritmonitor geht es ganz ähnlich, der Schnitt liegt dort bei 7,3 Litern.

Ka wieso manche Leute immer so Probleme mit kleinen Autos haben. Bei Motorrädern kann ichs noch nachvollziehen aber bei Autos (abgesehen von Lexus) eher nicht.
Als Arbeitshure wärs bei uns auch OK. Als Familienwagen nicht. Nützt ja nix wenn ich vorne gut sitze und meine Tochter mit knapp 5 hinten im Schneidersitz hocken muss.

Wuzel
2016-09-14, 09:07:22
PS: Bei nem Allrad und passendem Kleingeld - Subaru....sry :D

Netter Artikel über den 1.4'er Superb mit Zylinderabschaltung (wusste ich nicht das die sowas auch schon haben)
http://www.heise.de/autos/artikel/Im-Test-Skoda-Superb-Combi-1-4-TSI-ACT-3305923.html


Als Arbeitshure wärs bei uns auch OK. Als Familienwagen nicht. Nützt ja nix wenn ich vorne gut sitze und meine Tochter mit knapp 5 hinten im Schneidersitz hocken muss.

Was mich gerade irgendwie bei dem Karton erstaunt: trotz jedem erdenklichen modernen Furz, unter real Bedingungen nur kaum weniger verbrauch, als mein 'uralt' 2l Sauger :eek:
Das Laderaumvolumen kleiner, Leistung und Gewicht sind aber ebenfalls vergleichbar.

Zudem kostet die Kiste ab 35k und wenn was verreckt wird es ungemütlich.

Wo ist da der 'Fortschritt'?

Argo Zero
2016-09-14, 09:40:59
Fortschritt? Die Hersteller dürfen ihre Autos weiter verkaufen, trotz EU-Auflagen.
Mehr bringt der Einsparungs-Kram nicht wirklich, außer höhere Reparaturkosten.

[dzp]Viper
2016-09-14, 09:42:25
Was mich gerade irgendwie bei dem Karton erstaunt: trotz jedem erdenklichen modernen Furz, unter real Bedingungen nur kaum weniger verbrauch, als mein 'uralt' 2l Sauger :eek:
Das Laderaumvolumen kleiner, Leistung und Gewicht sind aber ebenfalls vergleichbar.
Darf ich wissen welches Auto du mit deinem "Uralt" 2l Sauger genau meinst?

Wuzel
2016-09-14, 09:52:19
Viper;11157267']Darf ich wissen welches Auto du mit deinem "Uralt" 2l Sauger genau meinst?

https://en.wikipedia.org/wiki/Chrysler_1.8,_2.0_%26_2.4_engine#ECC

Mark3Dfx
2016-09-14, 10:18:20
PS: Bei nem Allrad und passendem Kleingeld - Subaru....sry :D

Netter Artikel über den 1.4'er Superb mit Zylinderabschaltung (wusste ich nicht das die sowas auch schon haben)
http://www.heise.de/autos/artikel/Im-Test-Skoda-Superb-Combi-1-4-TSI-ACT-3305923.html





Als Arbeitshure wärs bei uns auch OK. Als Familienwagen nicht. Nützt ja nix wenn ich vorne gut sitze und meine Tochter mit knapp 5 hinten im Schneidersitz hocken muss.

Für so ein großes Auto ala Superb wäre mir der kleine TFSI einfach zu unterdimensioniert.
Für Golf, A3 & Co. perfekt, darüber eher nicht.

[dzp]Viper
2016-09-14, 10:57:12
https://en.wikipedia.org/wiki/Chrysler_1.8,_2.0_%26_2.4_engine#ECC
Mh... da liegen die Durchschnittsverbräuche (von den Fahrzeugen die den Motor drin hatten) aber eher bei 9-10 Litern...
Ganz zu schweigen davon, dass die Fahrzeuge meist 100-200kg leichter waren da deutlich weniger Elektronik verbaut war. (was auch schnell 0,5-1 Liter Verbrauch aus macht..)

Dein Vergleich hinkt also.. ein wenig ;)

P.S. Wenn man "Sparsam fahren" mit Fahrzeug X mit einem anderen Fahrzeug vergleich sollte man auch bei beiden die sparsamen Werte nehmen.
Wenn man das macht wäre das ca. 6 bis 6,5 Liter für den 1.4'er Superb. Das ist schon wirklich nicht schlecht für ein so großes Auto als Benziner.

Für so ein großes Auto ala Superb wäre mir der kleine TFSI einfach zu unterdimensioniert.
Für Golf, A3 & Co. perfekt, darüber eher nicht.
So viel wiegt der Superb nicht. Die 150PS reichen für die 1450kg locker aus. Natürlich ist es kein Sportwagen aber untermotorisiert ist er damit nicht. Es ist halt auch kein 1,8 oder 2 Tonnen Monster :D

Wuzel
2016-09-14, 11:04:47
Viper;11157337']Mh... da liegen die Durchschnittsverbräuche (von den Fahrzeugen die den Motor drin hatten) aber eher bei 9-10 Litern...
Ganz zu schweigen davon, dass die Fahrzeuge meist 100-200kg leichter waren da deutlich weniger Elektronik verbaut war. (was auch schnell 0,5-1 Liter Verbrauch aus macht..)

Dein Vergleich hinkt also.. ein wenig ;)


So viel wiegt der Superb nicht. Die 150PS reichen für die 1450kg locker aus. Natürlich ist es kein Sportwagen aber untermotorisiert ist er damit nicht. Es ist halt auch kein 1,8 oder 2 Tonnen Monster :D

Mein Karton wiegt 1,5t und hat den cw wert einer Schrankwand :D
Normal fahren liegt bei 7-9l.
AB bis 80mph bei rund 10l, alles drüber geht praktisch linear nach oben :biggrin:

[dzp]Viper
2016-09-14, 11:08:53
Also normal 7-9 Liter.. das sind aber Welten für einen Sauger. 7 Liter wäre dann wohl dahingleiten auf Landstraße und 9 Liter schon ziemlich rasen (bzw. nur Stadtverkehr).

7 bis 7,5 Liter sind beim 1.4'er Superb aber der Normalwert. Also nix mit rumschleichen oder bummeln. Wer mit dem sparsam fährt ist eben bei 6 bis 6,5 Liter.

Und mit deinen 7 Litern liegst du schon sehr, sehr tief bei den Durchschnittsverbräuchen für Fahrzeuge mit dem Motor (eher sogar Rekordhalter da der Normalverbauch da, wie gesagt, eher bei 9 Litern liegt :ugly:) ;)

Franconian
2016-09-14, 11:29:54
Im neuen Dekra Gebrauchtwagenreport stehen Audi und VW in allen Klassen immer auf dem 1. oder 2. Platz.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/gebrauchtwagen-report-das-sind-die-tops-und-flops-im-ranking-2016-a-1112117.html

Wundert mich ja direkt, bei den vielen Mängel-Lästereien über VAG die man überall so liest.

Wuzel
2016-09-14, 11:34:55
Viper;11157352']Also normal 7-9 Liter.. das sind aber Welten für einen Sauger. 7 Liter wäre dann wohl dahingleiten auf Landstraße und 9 Liter schon ziemlich rasen (bzw. nur Stadtverkehr).

7 bis 7,5 Liter sind beim 1.4'er Superb aber der Normalwert. Also nix mit rumschleichen oder bummeln. Wer mit dem sparsam fährt ist eben bei 6 bis 6,5 Liter.

Und mit deinen 7 Litern liegst du schon sehr, sehr tief bei den Durchschnittsverbräuchen für Fahrzeuge mit dem Motor (eher sogar Rekordhalter da der Normalverbauch da, wie gesagt, eher bei 9 Litern liegt :ugly:) ;)

Ich habe ja nicht geschrieben, das ich den Karton unterbiete.

Es geht mir nur rein um das 'Verhältnis'.

Ein alter Ami Karton (!) mit Motorentechnik aus Mitte 90 braucht nur unwesentlich mehr, als so eine moderne Playstation mit Gedöns ohne Ende, samt Zyli Abschaltung.
Also Aufwand/Technik abartig, Gewinn marginal.

Ich könnte jetzt auch einen alten E-Benz hernehmen, aber das lässt sich zu schwer Vergleichen.
Bei meinem Ami passen Leistung und Gewicht recht gut, wäre ein Europäischer Motor drin, könnte man einen guten Liter vom Verbrauch abziehen.

Im neuen Dekra Gebrauchtwagenreport stehen Audi und VW in allen Klassen immer auf dem 1. oder 2. Platz.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/gebrauchtwagen-report-das-sind-die-tops-und-flops-im-ranking-2016-a-1112117.html

Wundert mich ja direkt, bei den vielen Mängel-Lästereien über VAG die man überall so liest.

Das ist eh immer recht fragwürdig.
Weil weder die Kategorisierung noch die reelen Kosten gegenüber stehen.
Wenn bei Fahrzeug a) mal 10 Kleinigkeiten fürn fuffi verrecken, ist das weniger zuverlässig als Fahrzeug b) wo nach 70tkm einen Motorschaden dank gerissener Kette hat.
Das eine hat halt nur einen Mange, das andere 10 :ugly:

[dzp]Viper
2016-09-14, 11:39:19
Ich weiß nicht. 30-40% weniger Spritverbrauch als "wenig Fortschritt" zu bezeichnen... Nun gut. Ich finde das schon einen Unterschied ob ich beim normalen Fahren 7 Liter oder 9 Liter brauche.
Es ist und bleibt nun mal ein Benziner. Wunder können Sie auch nicht vollbringen. Wer bei so großen Autos Verbräuche von unter 6 Litern haben will, der muss eben zum Diesel greifen.

Im neuen Dekra Gebrauchtwagenreport stehen Audi und VW in allen Klassen immer auf dem 1. oder 2. Platz.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/gebrauchtwagen-report-das-sind-die-tops-und-flops-im-ranking-2016-a-1112117.html

Wundert mich ja direkt, bei den vielen Mängel-Lästereien über VAG die man überall so liest.
Man muss das in Relation setzen und die Anzahl der Fahrzeuge, die von VW und Audi in Deutschland rumfahren, mit bedenken.

Natürlich liest man von mehr Problem wenn ein Hersteller 5 000 000 Fahrzeuge im Land rumfahren hat als wenn einem anderen Hersteller nur 500 000 Fahrzeuge im Lande unterwegs sind. Prozentual gesehen können das, von der Gesamtanzahl der Fahrzeuge, trotzdem deutlich weniger der Problemfälle sein.

sun-man
2016-09-14, 11:40:21
Im neuen Dekra Gebrauchtwagenreport stehen Audi und VW in allen Klassen immer auf dem 1. oder 2. Platz.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/gebrauchtwagen-report-das-sind-die-tops-und-flops-im-ranking-2016-a-1112117.html

Wundert mich ja direkt, bei den vielen Mängel-Lästereien über VAG die man überall so liest.
Was hat denn der HU Report damit zu tun? In aller Regel werden sämtliche Probleme in der Werkstatt behoben und nicht damit zur HU geschoben. Was kann den da ein Mangel sein? Lampe kaputt?

[dzp]Viper
2016-09-14, 11:44:54
Was hat denn der HU Report damit zu tun? In aller Regel werden sämtliche Probleme in der Werkstatt behoben und nicht damit zur HU geschoben. Was kann den da ein Mangel sein? Lampe kaputt?
Das gilt aber für alle Hersteller gleich.

Der HU Bericht ist schon ziemlich Aussagekräftig. Und du glaubst gar nicht mit welchen Mängel die Leute zur HU fahren.
Die meisten Leute haben gar kein Gefühl/Gehör für Probleme beim Auto. Selbst wenn Federn gebrochen sind oder Dämpfer schwingen wie sonst was... die fahren zur HU und denken die bekommen die Plakette weil sie nichts davon mitbekommen :ugly:

Probleme wie kaputte Lampen sind da meist behoben, da meckern ja mittlerweile selbst alte Fahrzeuge sofort im Cockpit und das ist für die Autofahrer "greifbar". Welches Auto meldet denn kaputte Feder, Gelenke oder Stoßdämpfer? ;)

#44
2016-09-14, 11:53:11
Viper;11157373']Ich weiß nicht. 30-40% weniger Spritverbrauch als "wenig Fortschritt" zu bezeichnen... Nun gut. Ich finde das schon einen Unterschied ob ich beim normalen Fahren 7 Liter oder 9 Liter brauche.
100*(1-7L/9L)=22%

sun-man
2016-09-14, 11:55:20
Welches Auto meldet denn kaputte Feder, Gelenke oder Stoßdämpfer?
Bei 1-3 jährigen muss ich aber schon ganz viel falsch machen wenn ich mich da selber drum kümmern muss oder die Werkstatt mich so zur HU lässt.

[dzp]Viper
2016-09-14, 12:01:17
100*(1-7L/9L)=22%
War zu Faul es genau auszurechnen. :redface: 22% sind aber auch viel in einem Bereich wo jedes Prozent eingesparter Sprit Millionen Entwicklungskosten verursacht.

Bei 1-3 jährigen muss ich aber schon ganz viel falsch machen wenn ich mich da selber drum kümmern muss oder die Werkstatt mich so zur HU lässt.
Deswegen gibt es ja auch die detailierten HU Berichte die dann auch nach Alter der Fahrzeuge, Klassen, Größe, ... sortiert sind

Marodeur
2016-09-14, 13:54:11
Probleme bei 1-3 Jährigen sind ja schon fast eher Fertigungsfehler. :freak:

Witzig find ich dann schon eher den Bericht über 6, 8 oder 10jährige Fahrzeuge. Da verschiebt sich das Bild auf einmal ziemlich und Toyota zeigt warum sie wohl zurecht als zuverlässig gelten.

Aber hauptsache der VAG Konzern kann sich feiern das die Autos nicht schon nach 3 Jahren auseinander fallen... ;)

Wuzel
2016-09-14, 14:22:24
Probleme bei 1-3 Jährigen sind ja schon fast eher Fertigungsfehler. :freak:

Witzig find ich dann schon eher den Bericht über 6, 8 oder 10jährige Fahrzeuge. Da verschiebt sich das Bild auf einmal ziemlich und Toyota zeigt warum sie wohl zurecht als zuverlässig gelten.

Aber hauptsache der VAG Konzern kann sich feiern das die Autos nicht schon nach 3 Jahren auseinander fallen... ;)

Ja, was ich immer so genial finde, sind die Ketten toten.
Heier mal wieder einer mit ~70k km -> http://www.motor-talk.de/blogs/bc-m/motorschaden-bei-golf-6-1-8-tsi-t5801067.html

Das Netz ist voll davon.
Hauptsache Softlack und Premium-Plastik im Innenraum ;D;D

Marodeur
2016-09-14, 15:39:34
Ajo. Die zuverlässigste Karre die Ford in den letzten Jahren verkauft hat ist scheinbar mit Abstand der Fusion. Kann ich so auch bestätigen, geht nicht so einfach kaputt das Teil. Ist halt von außen hässlich, innen noch hässlicher und die Sitze zu klein für mich. Aber praktisch isser und kaputt geht nix. Bis auf das blöde Fach im Cockpit, fail by design. Aber das tut dem TÜV ja keinen Abbruch.

Wuzel
2016-09-14, 16:53:23
Wie mit den Frauen auch - nur weils hässlich ist, muss es nicht gleich schlecht sein :freak:

sun-man
2016-09-15, 06:47:18
VW hat auch gerade richtig böse rein. Nicht nur das sie die Diesel versaut haben, jetzt versauen sie auch noch den Gas-Ruf. Der gemeine Stammtischgenosse kann doch CNG nicht von LPG unterscheiden :D - außer im Geschmack vielleicht.

Mark3Dfx
2016-09-15, 07:28:11
kA warum in D CNG so gehypt wird wenn doch LPG billiger und Reichweiten-Effizienter ist :rolleyes:

sun-man
2016-09-15, 07:38:26
Preismäßig tun die sich nicht viel IMHO. Da CNG in Kilo gerechnet wird und LPG in Liter.

1Kg Erdgas entspricht etwa 1.5l Benzin und ich meine etwa 2l LPG.

RoNsOn Xs
2016-09-15, 08:42:57
Aber Umwelttechnisch ist CNG doch quatsch? Irgendwo hier im Forum mal gelesen das CNG sogar zu mehr CO2 verbrennt als Diesel.

Gefunden:
Informationen zur Berechnung des CO2-Aussto�es
1 Liter Benzin verbrennt zu 2,33 Kilogramm CO2
1 Liter Diesel verbrennt zu 2,64 Kilogramm CO2
1 Liter Autogas verbrennt zu 1,74 Kilogramm CO2
1 Kilogramm Erdgas verbrennt zu 2,75 Kilogramm CO2

KakYo
2016-09-15, 08:59:47
Es macht keinen Sinn Brennstoffe mit unterschiedlichen Energiedichten zu vergleichen...

Erdgas: 0,2 kg(CO2) pro kWh
Autogas: 0,25kg pro kWh
Benzin: 0,25kg pro kWh
Diesel: 0,27kg pro kWh

sun-man
2016-09-15, 09:02:52
Der Energiegehalt von einem Kilo Erdgas entspricht etwa dem von 1,3 Litern Diesel und 1,5 Litern Benzin.
Diesel -> 2,64 * 1.3=3.432kg
Benzin -> 2,33*1.5=3,495 KG/CO2
---------------------------------------------
1 Kilogramm Erdgas verbrennt zu 2,75 Kilogramm CO2 (und es redet noch niemand vom Feinstaub den Diesel und auch DI Benziner so verbreiten)


Zudem, und das darf man auch mal nicht vergessen - ich spreche jetzt nur für LPG, vermute aber CNG ist da nicht anders. Es wird Gas verbrannt, das reine Gas. Keine Zusätze, keine Additive, kei nix. Soweit ich weiß ist im LPG nichts zugesetzt und es verbrennt am Ende sauberer als z.B. Benzin was miT Additiven und Zusätzen überhaupt erstmal verwendungsfähig gemacht wird.

Ein Kilo CNG hat einen fast 50 Prozent höheren Energiegehalt als ein Liter Benzin – 13,3 Kilowattstunden (kWh) stehen 8,6 kWh gegenüber. Ein Liter Diesel kommt auf 9,9 kWh. Das flüssige LPG schneidet mit 6,8 kWh/l schlechter ab, kostet mit unter einem Euro aber auch weniger.

Der Rest ist reine Lobbyarbeit. CNG ist Ok, aber die EU treibt den Verbrauchswahnsinn ja weiter. Da haben Sauger kaum/keinen Platz. Es gibt zwar ein paar Anlagen für Dirkteinspritzer, die fahren aber mit Benzin UND Gas. 1-3l Benzin werden da auch 100 mit verbrannt.
Und "Nein", das ist soll nicht als sinnfreies Getrommel für LPG verstanden werden. Diesel haben auch Ihre Daseinsberechtigung, Benziner natürlich auch.

Eisenoxid
2016-09-15, 14:33:27
CNG hat natürlich die beste CO2-Bilanz aller angesprochenen Kraftstoffe. Das liegt schlicht daran, dass das Verhältnis aus Wasserstoffatomen zu Kohlenstoffatomen hier am besten zu Gunsten der Wasserstoffatome ausfällt:

CH4 --> H/C-Verhältnis 4:1
Das heißt pro "verbranntem" Molekül bekommt man 4 Moleküle Wasser und ein Molekül CO2

LPG ist etwas schlechter (meist Propan/Butan):
C3H8 bzw. C4H10 --> H/C-Verhältnis ~2,6:1

Benzin nochmals (hautsächlich Oktan)
C8H18 --> H/C-Verhältnis 2,25:1

Diesel nochmals (9 bis 22 Kohlenstoffatome pro Molekül)

Jetzt muss man noch den Brennwert berücksichtigen und auf die Masse beziehen.
Am Ende bleibt aber ein gewisser Vorteil für die leichten Kohlenwasserstoffe wie oben beschrieben.

Reiner Wasserstoff wäre CO2-neutral und auch in normalen Verbrennungsmotoren verwendbar. Problem ist hier die Gewinnung (extrem Energieaufwändig) und Speicherung (~700bar Hochdruck, oder sehr schwere Metallhyridtanks).

sun-man
2016-09-15, 17:14:00
Auch wenn mir Audi nicht gefällt. Hut ab. Heute nen RS3 neben mir gehabt und der gab dann Gas (war kein Rennen, ich fahr immer sutsche in der Mitte mit dem Strom). Klang ganz nett und ging noch viel heftiger ab. Stand noch Abt drauf, keine Ahnung ob die noch optimieren. Über 300PS? Wow....hier sieht man in der Regel nur die dicken Eisen oder die bei denen das Budget der Firmanwagen halt für VRS (Skoda) oder so reicht.

Mr.Ice
2016-09-15, 18:15:38
Auch wenn mir Audi nicht gefällt. Hut ab. Heute nen RS3 neben mir gehabt und der gab dann Gas (war kein Rennen, ich fahr immer sutsche in der Mitte mit dem Strom). Klang ganz nett und ging noch viel heftiger ab. Stand noch Abt drauf, keine Ahnung ob die noch optimieren. Über 300PS? Wow....hier sieht man in der Regel nur die dicken Eisen oder die bei denen das Budget der Firmanwagen halt für VRS (Skoda) oder so reicht.

Ja doch tun sie aber trotzdem mehr wie AB Holzen kann die kiste nicht ;)

Eco
2016-09-15, 19:11:39
Über 300PS?
Wohl eher deutlich über 400, wenn optimiert. Der hat Serie schon min. 340.
Ja doch tun sie aber trotzdem mehr wie AB Holzen kann die kiste nicht ;)
Im normalen Straßenverkehr kann der alles andere auch völlig ausreichend schnell.

sun-man
2016-09-15, 19:53:21
Wie auch immer. >300PS in so ner Schüssel ist schon ganz schön heftig.

Monkey
2016-09-15, 20:00:14
Im normalen Straßenverkehr kann der alles andere auch völlig ausreichend schnell.

Ist auch so. Bin vor 2 Monaten durchs Sauerland geknattert und hatte einen Frontkratzer Focus ST hinter mir der Spaß dran hatte mich zu "verfolgen". Auf der Graden war ich schneller, aber in den Kurven wollte ich nicht wie ein bekloppter Heizen und deswegen waren wir mehr oder weniger gleich schnell. Am Ende der Strecke bin ich abgebogen und beide machten nen Daumen nach oben.

Auf öffentlichen Straßen ist das alles mehr oder weniger egal...da kommt es eher drauf wie bekloppt man ist. Egal ob man Audi, Ferrari oder Mitsubishi fährt.

Btw...auf der selben Strecke hatte ich mal nen alten TT vor mir, der ist da so durchgeballert das ich nach 3 Kurven gar nix mehr von dem gesehen habe.

drdope
2016-09-16, 07:00:23
Auf öffentlichen Straßen ist das alles mehr oder weniger egal...da kommt es eher drauf wie bekloppt man ist. Egal ob man Audi, Ferrari oder Mitsubishi fährt.

Btw...auf der selben Strecke hatte ich mal nen alten TT vor mir, der ist da so durchgeballert das ich nach 3 Kurven gar nix mehr von dem gesehen habe.

Die Masterfrage ist imho immer -> Hat man noch alle Latten auf den Zaum oder nicht.
Im Zweifelsfall fahre ich sogar rechst ran, wenn ich so einen gaskranken hinter mir hab. Mit ein bissl Glück kann ich dann ein paar Kurven später die Inhalte der jährlichen Reanimationsschulung mal in der Praxis üben.

Vader
2016-09-16, 07:40:35
Solange wir es dürfen, können wir es ja noch nutzen. Ich bin heute auch mit 240 zur Arbeit gefahren... :freak:

Monkey
2016-09-16, 08:18:35
Die Masterfrage ist imho immer -> Hat man noch alle Latten auf den Zaum oder nicht.


Das mein ich ja, aber das ist nunmal auch das Limit der Fahrzeuge bzw die Grenze von dem was man auf öffentlichen Straßen fahren kann und deswegen sind die Audi AB hatereien auch sinnlos.

Ich hab meinen Impreza jetzt 1 1/2 Jahre, wollte diesen Sonntag zum Bilster Berg aber es ist wieder was dazwischen gekommen...wann also fährt man die Karre schon richtig aus? Ich würde behaupten daß selbst recht aktive hobby racer nicht mehr als 10-12 mal im Jahr auf dem Track sind.

Cherry79
2016-09-16, 08:48:56
Das mein ich ja, aber das ist nunmal auch das Limit der Fahrzeuge bzw die Grenze von dem was man auf öffentlichen Straßen fahren kann und deswegen sind die Audi AB hatereien auch sinnlos.

Ich hab meinen Impreza jetzt 1 1/2 Jahre, wollte diesen Sonntag zum Bilster Berg aber es ist wieder was dazwischen gekommen...wann also fährt man die Karre schon richtig aus? Ich würde behaupten daß selbst recht aktive hobby racer nicht mehr als 10-12 mal im Jahr auf dem Track sind.
Du wohnst einfach falsch. Hier gibts genug Straßen, an denen kein Limit (außer die normalen "100") steht, wo aber schon 60-80 eine echte Herausforderung sind :)

Argo Zero
2016-09-16, 08:51:03
Bei uns gibt es Kurven die fährst selbst mit der Elise nicht schneller als 70 km/h weil du sonst die Leitplanke knutschen würdest. Von daher kann ich mit dem 100km/h Limit sehr gut leben :)

Eco
2016-09-16, 08:52:20
Solange wir es dürfen, können wir es ja noch nutzen. Ich bin heute auch mit 240 zur Arbeit gefahren... :freak:
Fahr ich jeden Morgen + zurück. :weg:

Na gut, nicht _jeden_ Morgen.

#44
2016-09-16, 09:03:00
Du wohnst einfach falsch. Hier gibts genug Straßen, an denen kein Limit (außer die normalen "100") steht, wo aber schon 60-80 eine echte Herausforderung sind :)
Bei uns gibt es Kurven die fährst selbst mit der Elise nicht schneller als 70 km/h weil du sonst die Leitplanke knutschen würdest. Von daher kann ich mit dem 100km/h Limit sehr gut leben :)
Das ändert nichts an "nicht alle Latten am Zaun" bzw. "bekloppt sein".
Traktor, Radfahrer oder Spaziergänger, Unfall-/Pannenfahrzeug, Ölspur, whatever. Den Ausgang kennt man dann. Nicht, dass ich das nicht auch schon gemacht hätte - ändert aber nix daran, das es völlig bekloppt ist.

Wuzel
2016-09-16, 09:43:11
Och, wie schon mal geschrieben, wohne ich super lustig.
Zum einen der schwarze Wald, wo sich an einem sonnigen WE Die Mopedfahrer zuhauf um die Wette suizidieren und zum anderen die A5, wo die 'Yeaaahh 150-200+ ich bin der Held' Schumis und Schuminen ins KH oder Friedhof rasen.

Grade wieder -> http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/ueber-die-a-5-geschleudert

So geht das fast jeden Tag :D;D

Marodeur
2016-09-16, 11:03:14
Bei uns ists zum Glück ruhiger. Schöne Gegend zum fahren ja, aber eben weniger Touris. In der Hinsicht hab ichs recht gut. Kontrollen gibts auch seltenst weil sehr wenige die Botanik besuchen. Und da eben nicht so viele Touris rumheizen hast auch nicht die Anwohnerbeschwerden wie etwa am Würgauer Berg.

Lethargica
2016-09-16, 12:03:25
Fahr ich jeden Morgen + zurück. :weg:

Na gut, nicht _jeden_ Morgen.

Naja, was wiederum bedeutet, dass du jeden Tag relativ weite Strecken fahren MUSST. Da bin ich ganz froh, meine 10km mit max. 100km/h zu tuckern =)

Eco
2016-09-16, 13:25:55
Naja, was wiederum bedeutet, dass du jeden Tag relativ weite Strecken fahren MUSST. Da bin ich ganz froh, meine 10km mit max. 100km/h zu tuckern =)
Knapp 30 km eine Strecke, dafür brauche ich 20-25 Minuten. Kann ich mit leben. ;)

BUG
2016-09-16, 14:34:56
Knapp 30 km eine Strecke, dafür brauche ich 20-25 Minuten. Kann ich mit leben. ;)..bei 240km/h? 20-25 Minuten für 30 km ergeben bei mir knapp ~75km/h Durschnitt, ich wüsste jetzt nicht, welche Relevanz eine Geschwindigkeit von 240km/h dabei hat. :uponder: Oder brauchst du das als eine Art Ritual um den Arbeitstag zu beginnen oder ausklingen zu lassen weil du dich sonst unwohl fühlst und den ganzen Tag schlecht gelaunt bist?! ;)

Gruß
BUG

GBWolf
2016-09-16, 14:39:16
Jo würde also quasi keinen unterschied machen wenn er langsamer fährt.

Fahre 88 Kilometer in 50 Minuten davon sind dann aber 30 Minuten Autobahn allerdings nur mit 150 wüsste nicht warum ich mehr Sprit verballern sollte, muss bei den 150 schon oft genug abbremsen wegen linksfahrern.

Eco
2016-09-16, 15:03:34
..bei 240km/h? 20-25 Minuten für 30 km ergeben bei mir knapp ~75km/h Durschnitt, ich wüsste jetzt nicht, welche Relevanz eine Geschwindigkeit von 240km/h dabei hat. :uponder: Oder brauchst du das als eine Art Ritual um den Arbeitstag zu beginnen oder ausklingen zu lassen weil du dich sonst unwohl fühlst und den ganzen Tag schlecht gelaunt bist?! ;)

Gruß
BUG
Sind nur ein paar Minuten AB dabei, die ich einfach gerne schnell fahre, weils mir Spaß macht. Ansonsten kannst Du Dein Oberlehrergefasel gerne stecken lassen.

IchoTolot
2016-09-16, 17:41:15
Die Masterfrage ist imho immer -> Hat man noch alle Latten auf den Zaum oder nicht.

Hatte ich ebena auch so einen. Zweispurige 80er Schnellstraße geht dann wegen Baustelle nach Tunnel in 60er über. Bei der 60er geh ich vom gas und stell Tempomat auf 65 ein. Links auf der Spur rauscht mit mindestens 100 ein schwarzer Kleinwagen vorbei in den Tunnel, obwohl sich schon Stau auf meiner Spur gebildet hatte. Nach dem Tunnel fuhr die Polizei auf - ich hab mir so gewünscht, dass die schon früher da gewesen wären. Gestörte gibt es genug auf der Straße.

Sind nur ein paar Minuten AB dabei, die ich einfach gerne schnell fahre, weils mir Spaß macht. Ansonsten kannst Du Dein Oberlehrergefasel gerne stecken lassen.

Hab ich manchmal auch. Fahre auch jeden Tag AB zur Arbeit und die paar Kilometer die offen ist mit 3 Spuren geb ich ab und zu auch mal Gas. (y)

Döner-Ente
2016-09-16, 17:41:57
Manche Leute sollte man echt aus dem Auto zerren und deren Visage und Motorhaube miteinander bekannt machen...

Zweispurige Straße mit 80er-Begrenzung, linke Spur führt auf den Schnellweg, rechte in die Stadt.

Ich fahre rechts, links neben mir ein Honda Jazz mit einheimischen Kennzeichen, der sich auch sofort, als es ging, links eingeordnet hat, also kein Ortsunkundiger und es sah so aus, als wüsste er, wohin er wollte.
Kurz bevor die beiden Spuren sich teilen, schmeisst der auf einmal den rechten Blinker an und zieht rüber, und zwar nicht langsam, sondern flott und mit Schmackes.
Ich hektisch nach rechts ausgewichen, soweit es ging und als ich noch Millimeter von der Leitplanke entfernt war, setzt er seelenruhig den linken Blinker und fährt gemächlich und gelassen wieder auf seine Spur und sofort auf den Schnellweg.

sun-man
2016-09-16, 18:57:54
Hier um die Ecke hat heute einer viele Schutzengel gehabt.

http://www.op-online.de/region/obertshausen/unfall-a3-obertshausen-schwerverletzter-mehrere-kilometer-stau-6753227.html

IchoTolot
2016-09-16, 19:01:53
Bei uns ist letztlich einer in Pferde auf der Autobahn gerauscht und hat es nicht überlebt. Ich hab ca. 1.5 Stunden im Stau gestanden Morgen.

Wenn man sieht was von dem Auto noch übrig ist, denke ich mir immer dass das mal diese SUV Fahrer sehen sollten, die sich immer so "sicher" in Ihren Panzern fühlen. Mit genug Speed, bleibt auch von einem SUV nichts mehr übrig.

http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/unfall-afuenfundvierzig-100.html

BUG
2016-09-16, 21:33:49
Ansonsten kannst Du Dein Oberlehrergefasel gerne stecken lassen.Tut mir leid, dass war nicht meine Absicht, mach was dir spaß macht! :redface:

Gruß
BUG

Korfox
2016-09-17, 12:06:20
Hatte ich ebena auch so einen. Zweispurige 80er Schnellstraße geht dann wegen Baustelle nach Tunnel in 60er über. Bei der 60er geh ich vom gas und stell Tempomat auf 65 ein. Links auf der Spur rauscht mit mindestens 100 ein schwarzer Kleinwagen vorbei in den Tunnel, obwohl sich schon Stau auf meiner Spur gebildet hatte. Nach dem Tunnel fuhr die Polizei auf - ich hab mir so gewünscht, dass die schon früher da gewesen wären. Gestörte gibt es genug auf der Straße.



Hab ich manchmal auch. Fahre auch jeden Tag AB zur Arbeit und die paar Kilometer die offen ist mit 3 Spuren geb ich ab und zu auch mal Gas. (y)
Ich finde es absolut legitim, auf freigegebenen Strecken Gas zu geben, wenn die Verkehrssituation es zulässt. Ich persönlich mache es schon nicht mehr gerne, wenn die Strecke zweistreifig ist und rechts LKWs recht dicht beieinander hängen, weil die Gefahr groß ist, dass doch mal eine ausschert und die Bremsen warm werden.

So Idioten hat man halt immer.
Ich fahre auf dem Weg zur Arbeit ~90km Autobahn (~96km insgesamt), von denen wieder ~80km beschränkt sind.
Jeweils am Anfang und am Ende des Weges habe ich unbegrenzte Stücke (die ich selten, aber manchmal) zum Schnellfahren nutze... meistens bin ich mit recht genauen Tacho-110 unterwegs, Beschränkung ist, wenn keine Baustelle, komplett 130.
Die Tage hatte ich wieder einen Helden... Rechts LKW mit ~70-80 Reih an Reih (LKW-Überholverbot, das größtenteils auch eingehalten wird), links ist man die meiste zeit mit 110 unterwegs, viel mehr ging nicht.
Von hinten kommt auf der linken Spur ein Benz mit 180 (erlaubte 130) angeblasen, ~200m hinter dem letzten Kfz links (~50m hinter dem letzten LKW für ihn) zieht er komplett nach rechts (immernoch mit 180) auf den Standstreifen -> Verzögerungsstreifen Ausfahrt -> Standstreifen -> Beschleunigungsstreifen -> Standstreifen -> ~500m weiter wieder links zu den LKW und drängelt sich dann schließlich irgendwo mit 120 dazwischen, um das ganze dann einige km weiter zu wiederholen.
Dass es ein Mercedes war ist natürlich nicht ursächlich, ich erwähne es nur.

Mal ehrlich:
Jeder von uns ist schonmal ungeduldig, drängelt ein Wenig, wasauchimmer.
Aber mit 180 rechts zu überholen und dabei einen Verzögerungsstreifen und einen Beschleunigungsstreifen zu schneiden? Geht mal garnicht.

Zwei Ausfahrten weiter standen btw. die Zivilien... haben ihn nicht rausgezogen.

Anadur
2016-09-17, 13:07:19
Hier um die Ecke hat heute einer viele Schutzengel gehabt.

http://www.op-online.de/region/obertshausen/unfall-a3-obertshausen-schwerverletzter-mehrere-kilometer-stau-6753227.html


Auf der A3 sind sowieso nur gestörte unterwegs. Bin immer froh, dass ich da nur zweimal im Jahr drauf muss.

Argo Zero
2016-09-17, 13:58:15
Bei mir sind es zum Glück nur 30.000km im Jahr auf der A3 X-D ;(
Im Moment sitze ich in der Woche ca. 6 Stunden länger im Auto, dank Baustellen und dem dadurch resultierendem schleppenden Vorankommen.
Vollsperrungen waren es die letzten 7 Tage auch schon zwei.

Oid
2016-09-17, 14:25:19
Ist hier noch jemand, der ein Kfz im Winter abgemeldet in der Garage stehen hat? Wie handhabt ihr das? Aufbocken und gut?

KakYo
2016-09-17, 14:52:50
Ist hier noch jemand, der ein Kfz im Winter abgemeldet in der Garage stehen hat? Wie handhabt ihr das? Aufbocken und gut?

Motorräder stehen über den Winter bei mir
1. putzen
2. Vergaser leer laufen lassen
3. bei denen mit Blech tank bis zum Rand auffüllen wegen Rost (super plus, e10 gammelt schneller)
4. reifen auf 4 bar aufpumpen
5. Batterien raus und ins warme damit
6. Plastikteile an die ich gut rankommr mit polytrol behandeln
7. Kette mit dickem fett einpacken

Fertig

Lethargica
2016-09-17, 15:05:54
Ist hier noch jemand, der ein Kfz im Winter abgemeldet in der Garage stehen hat? Wie handhabt ihr das? Aufbocken und gut?

Ich hab das mit dem MX5 so gehandhabt.

In die Garage stellen, alle paar Wochen etwas verschieben, 4 Monate später wieder rausholen und gut.

Hat wunderbar funktioniert, nicht mal die Batterie hat Probleme gemacht.

Eco
2016-09-17, 16:34:12
Tut mir leid, dass war nicht meine Absicht, mach was dir spaß macht! :redface:

Gruß
BUG
Ok, NP. :ubeer:

Mr.Ice
2016-09-18, 12:19:34
War gestern mit Freundin mal beim "freundlichem BMW-Händler". Der hat momtan verschieden 1er im Angebot. Den wo wir uns angeschaut haben hatte 136PS M sport Obwohl das Angebot auch schon sehr grenzwertig ist. Bei einem Zinsatz von 3,5% :freak:
Dann hab ich mal den Verkäufer gefragt was den so die erste Inspektion kostet 490€.
Für 1L Öl 25€. Übterieben gesagt für ein Dummen Öl-wechsel soll ich 500€ zahlen. Die sind nicht mehr ganz sauber.
Der Tiguan hat gerade mal 300€ gekostet. Ab 60.000 wird es dann zwar auch beim Tiguan happig mit 780€ aber was der BMW dann kostet will ich nicht wissen.

Glaube wir gehen doch wieder zu Opel. Zum Glück eilt der Autokauf nicht :)

Geächteter
2016-09-18, 14:23:23
Naja, verwundert kaum, BMW dürfte bald je nach Haus für 60 Min. schon bei ca. 200 Euro pro Stunde reinem Arbeitslohn angekommen sein. BMW lohnt sich wie Mercedes schon gar nicht, wenn man die Schwachmotorversion nehmen muss/will. Da kann einen anderen Hersteller, mit einem um bis zum Faktor 2 besseren Preis-Leistungsverhältnis ebenso nehmen. Man sollte man schon gutes Geld verdienen und das auch nicht allzu schwer, damit man es auch leichtfertig beim Premiumhändler ausgeben kann. Für einen Otto-Normalangestellten, der immer sehen muss, wo er bleibt, ist BMW und Co. so, als würde er am Monatsende sein Gehalt zu 1/3 bis zu 1/2 abheben und aus dem Fenster schmeißen. ;D
Premiumarken fahren deren Premium-Mitarbeiter, die die Dinger quasi hinterhergeschmissen bekommen, Vermögende und Selbständige. Für alle anderen heißt es zwei- bis dreimal überlegen.

sun-man
2016-09-18, 14:58:52
Soweit ich weiß kann man aber auch bei BMW sein Öl selber mitbringen.

In meiner Werkstatt hab ich bei so ner Billig-Koreagurke (könnte auch ein kleiner Chevy gewesen sein) Bremsenwechsel gesehen. Da musste das Radlager zwangsläufig zerstört werden da die Scheibe da irgendwie mit drauf saß. Meine Scheiben...140€, dessen Scheiben 65 - meine Ersatzteile: 0 - bei dem dann eben noch Radlager und Co mit dazu. "Was kosten Bremsen? 65€..."
Auch wenn ich mir aus bekannten Gründen keinen kaufen würde - die neuen Kias gefallen mir doch irgenwie.

Mr.Ice
2016-09-18, 15:05:35
Naja, verwundert kaum, BMW dürfte bald je nach Haus für 60 Min. schon bei ca. 200 Euro pro Stunde reinem Arbeitslohn angekommen sein. BMW lohnt sich wie Mercedes schon gar nicht, wenn man die Schwachmotorversion nehmen muss/will. Da kann einen anderen Hersteller, mit einem um bis zum Faktor 2 besseren Preis-Leistungsverhältnis ebenso nehmen. Man sollte man schon gutes Geld verdienen und das auch nicht allzu schwer, damit man es auch leichtfertig beim Premiumhändler ausgeben kann. Für einen Otto-Normalangestellten, der immer sehen muss, wo er bleibt, ist BMW und Co. so, als würde er am Monatsende sein Gehalt zu 1/3 bis zu 1/2 abheben und aus dem Fenster schmeißen. ;D
Premiumarken fahren deren Premium-Mitarbeiter, die die Dinger quasi hinterhergeschmissen bekommen, Vermögende und Selbständige. Für alle anderen heißt es zwei- bis dreimal überlegen.

Also A-klasse liegt bei 300€.

Also wenn ich mich in den neuen Astra K setze und in den 1er Bmw wirkt der Astra für mich deutlich hochwertiger und ich krieg mehr Auto wie du selber sagtest. Bei dem Leasing-Angebot von 299€ vom BMW Händler ist nicht mal Sitzheizung dabei. Da krieg ich beim Opel Sitzheizung/Lenkradheizung/Thermatec windschutzscheibe.

Was der Astra jetzt in der insepktion kostet weis ich jetzt nicht aber der wird irgendwo zwischen 250-300€ liegen

Argo Zero
2016-09-18, 15:38:55
Für 1L Öl 25€. Übterieben gesagt für ein Dummen Öl-wechsel soll ich 500€ zahlen. Die sind nicht mehr ganz sauber.


Bei meinem ehemaligen BMW-Händler hat der Ölwechsel 200 EUR gekostet.

KakYo
2016-09-18, 16:12:46
Inspektion beim 118i meiner Mutter: 303 Euro inkl. Öl

BMW Frankfurt

Inspektion bei meinem Seat Toledo: 280 Euro inkl. Öl

Seat Frankfurt

Jeweils die erste nach ~30.000 Kilometern, bei beiden hätte ich Öl mitbringen können, hab stattdessen aber ein kostenloses Leihfahrzeug rausgehandelt, das gab sich dann nicht viel

sun-man
2016-09-18, 16:43:58
Ich denke der Service mit Bremsen ist so oder immer mit der teuerste. Gerade die Marken-Werkstätten langen da ordentlich hin. Da BMW viele Scheiben selber herstellt (in Berlin) ist das ein Vorteil. Der erste ist doch in der Regel nur irgendwelche Mikrofilter und eben Öl.

Mr.Ice
2016-09-18, 16:57:11
Ich denke der Service mit Bremsen ist so oder immer mit der teuerste. Gerade die Marken-Werkstätten langen da ordentlich hin. Da BMW viele Scheiben selber herstellt (in Berlin) ist das ein Vorteil. Der erste ist doch in der Regel nur irgendwelche Mikrofilter und eben Öl.

Ja und dann dazu nochmal 200€ Lohnkosten.

Hamster
2016-09-18, 17:34:41
Ich kann die Preise nicht nachvollziehen.

Ich fahre zwei Autos aus der BMW Gruppe, beide kosten bei einer normalen Inspektion ca. das Gleiche: rund 3xx Euro.
Bei Audi hingegen ist allein der Posten für das Öl so hoch gewesen....

_CaBaL_
2016-09-18, 17:39:46
Aber wer lässt sich denn heute noch das Öl von der Werkstatt andrehen?

Ich hab bei meinem Focus letzte Woche Ölwechsel machen lassen. Öl habe ich selber gekauft, weitere Kosten beim Vertragshändler waren noch knapp 65 € inkl. Material und Öl Entsorgungspauschale.

KakYo
2016-09-18, 17:45:01
Weil Öl selbst besorgen Zeit kostet. Das ist auch nicht umsonst.
Und bis auf Alfa hatten all meine Werkstätten recht humane Preise beim Öl.

x-force
2016-09-18, 17:51:00
Weil Öl selbst besorgen Zeit kostet. Das ist auch nicht umsonst.
Und bis auf Alfa hatten all meine Werkstätten recht humane Preise beim Öl.

das sind doch max 2 klicks online :freak:

sun-man
2016-09-18, 17:53:14
Weil Öl selbst besorgen Zeit kostet. Das ist auch nicht umsonst.
Und bis auf Alfa hatten all meine Werkstätten recht humane Preise beim Öl.
Ebay, DHL annehmen und auf dem normalen Weg zum Auto schleppen. Hmm, ist vergleichbar mit "Ich kaufs dort und zahle 20€ für den Liter mehr". OK, kann natürlich sein das DU sowas wie Vorstand Dt. Bank bis, da kommt der Minutenpreis in etwa hin.

KakYo
2016-09-18, 17:56:38
No, aber ne Stunde Freizeit ist mir je nach wetter 100euro wert :p

Schicken lassen wäre noch nerviger als in den Baumarkt gehen, ich arbeite wenn die boten kommen, Packstation ist weiter als der Baumarkt

Langlay
2016-09-18, 17:59:38
So ich hab eine "neue" Alltagsschleuder, Fiat Bravo 1.9 JTD 16V mit 127'000km. Da allerdings der Zahnriemen gerissen war und die Werkstatt 2k € für die Reparatur wollte hab ich das Teil für kleines Geld(<1000€) gekauft.

Und jedenfalls der Kauf hat sich gelohnt. Die Kipphebel sind an der Sollbruchstelle gebrochen und die Ventile noch gerade. Daher neue Kipphebel + bischen Kleinkram + Zahnriemen + Wapü + neues AGR Ventil. Habe ich heute dann repariert und der schnurrt wieder.

Hab auch das Powerrail von meinem Grande Punto eingebaut das läuft auch. Ich bin zufrieden insgesamt mit Ersatzteilen hab ich jetzt knapp 1300€ zahlt und 6h Arbeit.

sun-man
2016-09-18, 17:59:47
Naja, letztendlich jedem selbst überlassen. Ist ja auch OK. McOil, 49,90 für 6.5l feinstes Shell Helix 5W40 wären wohl schon 200€ :D

KakYo
2016-09-18, 18:02:36
Eben, beim Motorrad mach ich es meist auch selbst, weil das dann eine Art Freizeit ist ;) mit Kumpels und Bier :p

medi
2016-09-18, 18:23:22
Motorräder stehen über den Winter bei mir
1. putzen
2. Vergaser leer laufen lassen
3. bei denen mit Blech tank bis zum Rand auffüllen wegen Rost (super plus, e10 gammelt schneller)
4. reifen auf 4 bar aufpumpen
5. Batterien raus und ins warme damit
6. Plastikteile an die ich gut rankommr mit polytrol behandeln
7. Kette mit dickem fett einpacken

Fertig

Ich fette die Kette normal, fülle den Tank voll, Batterie raus, bock das Ding auf und lass es alle 2-3 Monate mal an und spiel etwas mit dem Gas für ca. 5min. (Steht in der Garage)
Letztens sogar 6 Monate nicht angefasst da nicht dazu gekommen, in die Garage gegangen -> Batterie rein ->Zündung an -> Läuft wie vom Händler abgeholt. So ne DL650 ist schon pflegeleicht :top:

Argo Zero
2016-09-18, 18:54:15
Ist hier noch jemand, der ein Kfz im Winter abgemeldet in der Garage stehen hat? Wie handhabt ihr das? Aufbocken und gut?

Die Elise steht nur wenn die Straße Salz / Schnee hat.
Falls das mal eine längere Zeit dauert, verschiebe ich das Auto jede Woche mal um einen halben Meter.
Außerdem habe ich dann extra mehr Luft im Reifen (1.8 bar vorne und 2.0 bar hinten) und der Tank ist mindestens halb voll.

Langlay
2016-09-18, 19:09:56
Ist hier noch jemand, der ein Kfz im Winter abgemeldet in der Garage stehen hat? Wie handhabt ihr das? Aufbocken und gut?

Bei meinem Spider(ganzjährig zugelassen) wird aber im normalfall nur im Sommer gefahren. Steht also meist von November bis März/April in der Garage.

Ich mach mehr Luft auf die Reifen (+0,5 Bar ggü. Herstellerempfehlung) und ich klemm die Batterie ab. Meine Garage hat ne Grübe und da ich die auch im Winter ab und zu mal brauch wird er halt alle paar Wochen zwangsweise mal kurz bewegt.

Vor der 1. Ausfahrt gibts dann nochmal neues Öl + Filter und wird so mal nach dem Rechten geschaut. Beim Spider ist allerdings auch die Herstellerempfehlung frisches Öl alle 12 Monate.

Oid
2016-09-18, 19:25:49
Letzten Winter hatte ich den Koffer auch fünf Monate in der Garage, allerdings ohne Bewegung. Die Räder waren - trotz höherem Luftdruck - etwas beleidigt. Das war in diesem Fall egal, weil es die nicht mehr benötigten Serienräder mit uralt-Reifen waren.
Entweder Bock ich das Ding auf, oder ich mach für den Winter wieder die Serienräder drauf. Letzteres ist immer bissel fummelig, weil die Distanzscheiben auch runter und im Frühjahr wieder drauf müssen.

Geächteter
2016-09-18, 19:55:27
Aber wer lässt sich denn heute noch das Öl von der Werkstatt andrehen?

Manche Autohäuser sagen halt Nö, machen halt bei der Inspektion keinen Ölwechsel mit Fremdöl, da das in letzter Zeit immer mehr werden. Und mit Öl machen halt die Werkstätten noch einzig wirklich schnelles Geld, bei dem Rest versackt ja fast alles beim OEM. Wobei dann so ca. 17 Euro pro Liter für LL-Öl abgerechnet wird.

Marodeur
2016-09-19, 09:21:04
Eben, beim Motorrad mach ich es meist auch selbst, weil das dann eine Art Freizeit ist ;) mit Kumpels und Bier :p

Bin noch in der Garantiezeit, da muss man halt noch aufschlagen. Und KTM füllt halt nur das vergoldete schweizer Öl ein. Etwa 3 Liter für gut 100 €. Ole.

Beim PKW komm ich zum Glück günstiger weg. Da war der olle Jeep halt billisch mit dem 15W40 das nichtmal mehr mein Rasenmäher drin hat... :D

Franconian
2016-09-19, 09:55:19
Manche Autohäuser sagen halt Nö, machen halt bei der Inspektion keinen Ölwechsel mit Fremdöl, da das in letzter Zeit immer mehr werden. Und mit Öl machen halt die Werkstätten noch einzig wirklich schnelles Geld, bei dem Rest versackt ja fast alles beim OEM. Wobei dann so ca. 17 Euro pro Liter für LL-Öl abgerechnet wird.

Dann würde ich mal "Nö" zum Autohaus sagen, wenn die das nicht machen. Zudem weiß man ja meistens nicht, was für eine Plörre die dir einfüllen. Ich bestell mit immer schön 6 Liter Addinol für knapp 30 € und bring es zu meinem VW Händler.

derpinguin
2016-09-19, 10:11:49
Die füllen dir die Plörre ein, die der Hersteller vorgibt.

Marodeur
2016-09-19, 11:58:43
Im Normalfall gibt der Hersteller aber nur die Viskosität und die Norm vor und "empfiehlt" halt einen Hersteller oder?


Bei den Autos weis ich es grad nicht aber bei meiner KTM steht im Handbuch auch nur die Norm / Klassifizierung (z.B. JASO T903 MA und SAE 10W/50) und darunter dann "Empfohlener Lieferant". Hindert die Händler halt nicht daran sich auch unbedingt an diesen Lieferanten zu halten. Eventuell ist an dem teuren Öl auch gut verdient. ^^

Wuzel
2016-09-19, 12:07:59
So ich hab eine "neue" Alltagsschleuder, Fiat Bravo 1.9 JTD 16V mit 127'000km. Da allerdings der Zahnriemen gerissen war und die Werkstatt 2k € für die Reparatur wollte hab ich das Teil für kleines Geld(<1000€) gekauft.

Und jedenfalls der Kauf hat sich gelohnt. Die Kipphebel sind an der Sollbruchstelle gebrochen und die Ventile noch gerade. Daher neue Kipphebel + bischen Kleinkram + Zahnriemen + Wapü + neues AGR Ventil. Habe ich heute dann repariert und der schnurrt wieder.

Hab auch das Powerrail von meinem Grande Punto eingebaut das läuft auch. Ich bin zufrieden insgesamt mit Ersatzteilen hab ich jetzt knapp 1300€ zahlt und 6h Arbeit.

Hast du geguckt, wie der 'Abdruck' vom Ventil auf dem Kolben aussieht?
Weil, nicht das da entweder schon kleine Späne sind oder ein Grad enstanden ist, wo sich dann später leicht was ablöst.

Ich hab das leider auch schon durch :rolleyes:

Marodeur
2016-09-19, 12:21:21
Erinnert mich an meinen Mondeo. Da ist der Zahnriemen übergesprungen oder sowas. Jedenfalls gabs da leichte Abdrücke. Diese Ventile wurden dann auch ausgetauscht auch wenn sie gerade aussahen. Lief die nächsten Jahre dann auch ohne weitere Probleme.

hadez16
2016-09-19, 12:27:36
Aber wer lässt sich denn heute noch das Öl von der Werkstatt andrehen?

Ich hab bei meinem Focus letzte Woche Ölwechsel machen lassen. Öl habe ich selber gekauft,...

Sowas schonmal im modernen Audi-Autohaus versucht wo man mit Schlips und rotem Teppich bedient wird? Nein? Mach mal...

Kundschafter
2016-09-19, 12:30:48
Ähm...kurze Frage :biggrin: zwischendurch:

Wohnt jemand gaaaaaanz zufällig in ***63857 Waldaschaff*** und schaut sich mal einen Muschtaaang :) für mich an ? Sollen aber keine Extra-Fahrten werden oder irgendwelche Umstände machen.
Ist irgendwie 'n bisschen weit für mich, aber das Angebot sehr verlockend.

Knobina
2016-09-19, 12:57:04
Ähm...kurze Frage :biggrin: zwischendurch:

Wohnt jemand gaaaaaanz zufällig in ***63857 Waldaschaff*** und schaut sich mal einen Muschtaaang :) für mich an ? Sollen aber keine Extra-Fahrten werden oder irgendwelche Umstände machen.
Ist irgendwie 'n bisschen weit für mich, aber das Angebot sehr verlockend.
Hast du in dem Laden Hausverbot?:biggrin: Oder willst du wissen ob sie dich bescheißen wollen?

Kundschafter
2016-09-19, 13:00:35
1. Privatperson. Weder Hausverbot noch Angst.
2. Siehe TEXT...wer lesen kann, ist klar im Vorteil :smile:: ZU WEIT um einfach mal zu schauen (800 km insgesamt).
3. :eek:

Pirx
2016-09-19, 13:23:11
Sowas schonmal im modernen Audi-Autohaus versucht wo man mit Schlips und rotem Teppich bedient wird? Nein? Mach mal...
Kundenfreundlichkeit ist wohl bei Audi nicht modern?

x-force
2016-09-19, 13:29:46
hauptsache der rubel rollt, dafür kippen sie dir auch minderwertiges öl für den dreifachen preis rein.

ich hab noch nie eine werkstatt gesehen die mobil1 0w40 ausgibt.
nach allen einsehbaren daten ist das mobil1 auch immer noch das beste öl für die straße in unseren breitengraden und kostet max. 6,5€ den liter.

zerwi
2016-09-19, 18:49:50
Kundenfreundlichkeit ist wohl bei Audi nicht modern?

Meine Audi Vertragswerkstatt hatte damit letzten Do kein Problem.

Pirx
2016-09-19, 19:26:53
meine Fiat-Werkstatt auch nicht:naughty:

Plutos
2016-09-19, 20:21:39
ich hab noch nie eine werkstatt gesehen die mobil1 0w40 ausgibt.
nach allen einsehbaren daten ist das mobil1 auch immer noch das beste öl für die straße in unseren breitengraden und kostet max. 6,5€ den liter.
Interessehalber: welche Daten sind das? Habe auch demnächst wieder Service und früher immer original BMW-/Castrol-Öl mitgebracht, jetzt überlege ich gerade.

Nach meinen Recherchen gibt es aber das Mobil1 ESP (nicht New Life! Das hat IIRC keine für mich relevante BMW LL04-Freigabe) 0w40 eher ab 8€/l. :uponder:

x-force
2016-09-19, 23:15:10
Interessehalber: welche Daten sind das? Habe auch demnächst wieder Service und früher immer original BMW-/Castrol-Öl mitgebracht, jetzt überlege ich gerade.

viskosität bei 40° möglichst niedrig
viskosität bei 100° möglichst hoch
viskositötsindex möglichst hoch.

hths möglichst hoch
tbn hoch bedeutet viele additive, also auch möglichst hoch/ bzw ein gewisses level sollte vorhanden sein.

wenig sulfatasche ist noch für partikelfilter interessant

so ein öl ölt den motor am besten. wer 0,1l benzin auf 100km sparen will nimmt ein öl mit möglichst wenig viskosität bei 40° und möglichst geringem hths wert - aka leichtlauföl wundert euch dann aber nicht, wenn es auf die lebensdauer geht, selbst wenn der hersteller dieses empfiehlt!

edit:

Nach meinen Recherchen gibt es aber das Mobil1 ESP (nicht New Life! Das hat IIRC keine für mich relevante BMW LL04-Freigabe) 0w40 eher ab 8€/l. :uponder:

bin ich froh, daß ich keinen dämlichen partikelfilter hab :D
daher der hinweis mit der sulfatasche ;)

Plutos
2016-09-19, 23:47:36
:uup: D.h. ich kann mich letztendlich entscheiden zwischen geringe(re)m Verbrauch, Motorverschleiß oder Partikelfilteraustausch? :wink:

Kann man eigentlich sagen, dass XwY-Öl umso besser für breite (Außen-)Temperaturen und Motor-Leistungsbereiche geeignet ist, je niedriger X und je höher Y ist? D.h., z.B. ein 0w40 wäre in einem breiteren Temperatur- und Leistungsfenster einsetzbar als ein 5w30 bzw. hätte im identischen Fenster mehr "Reserven"?
Oder anders gefragt: wenn sich das Fahrprofil hin zu mehr Kurzstrecke und zu kälteren klimatischen Bedingungen verschiebt (ohne dass Vollgas-Langstreckenfahrten im Hochsommer ausgeschlossen wären...aber seltener würden sie auf jeden Fall), wäre ein "Umölen" von 5w30 zu 0w40 sinnvoll?

Ich schätze zwar detaillierte Spezifikationen sehr, andererseits will ich bei meinem voraussichtlich letzten kohlenwasserstoffbetriebenen Fahrzeug auch keine Wissenschaft draus machen.



Und wenn wir grad dabei sind: wie ist eigentlich die Meinung zu Automatikgetriebespülungen (die ja auch mit einem Austausch des Getriebeöls einhergehen)? Meine 6-Gang ZF-Automatik schaltet kalt etwas spät hoch und gerade vom 2. in den 3. Gang recht ruckhaft. :freak:

x-force
2016-09-19, 23:56:58
:uup: D.h. ich kann mich letztendlich entscheiden zwischen geringe(re)m Verbrauch, Motorschaden oder Partikelfilteraustausch? :wink:


ja oder etwas mehr für das öl ausgeben, das esp ist jetzt nicht wesentlich schlechter als das new life


D.h., z.B. ein 0w40 wäre in einem breiteren Temperatur- und Leistungsfenster einsetzbar als ein 5w30 bzw. hätte im identischen Fenster mehr "Reserven"?

ja ursprünglich sollten die zahlen das suggerieren.


Oder anders gefragt: wenn sich das Fahrprofil hin zu mehr Kurzstrecke und zu kälteren klimatischen Bedingungen verschiebt (ohne dass Vollgas-Langstreckenfahrten im Hochsommer ausgeschlossen wären...aber seltener würden sie auf jeden Fall), wäre ein "Umölen" von 5w30 zu 0w40 sinnvoll?

Ich schätze zwar detaillierte Spezifikationen sehr, andererseits will ich bei meinem voraussichtlich letzten kohlenwasserstoffbetriebenen Fahrzeug auch keine Wissenschaft draus machen.


das 5w30 ist ein klassicher leichtläufer, das würde ich sofort entfernen :wink:
wenn du es etwas einfacher halten willst, guck zumindest nach viskositätsindex und hths
hths < 3,5 = leichtlauf

aber wer weiß, vielleicht haben die elekromotoren ja bald auch ein getriebe, dann wirds wieder aktuell ;)


Und wenn wir grad dabei sind: wie ist eigentlich die Meinung zu Automatikgetriebespülungen (die ja auch mit einem Austausch des Getriebeöls einhergehen)? Meine 6-Gang ZF-Automatik schaltet kalt etwas spät hoch und gerade vom 2. in den 3. Gang recht ruckhaft. :freak:
ich fahr kein automatik :D
aber was man so hört, bringt das einiges. grade die alten mercedes wandler kann man so gut wieder fit machen.
ich fahr übrigens auch deutlich besseres getriebeöl als der hersteller emfpiehlt. ist selbst nach 140tkm getriebelaufleistung besser als neu und lässt sich bei minusgraden mit dem kleinen finger schalten.
da bin ich bei liqui moly hängen geblieben. mir ist auch egal was der hersteller freigibt, wenn es besser schmiert kommt es rein :freak:
das lm war auch etwas teurer, jedoch immer noch unter dem, was einige hier für motorwasser löhnen.

joe kongo
2016-09-20, 00:08:50
In einer Woche soll er da sein (nach 4 Monaten):

http://3.bp.blogspot.com/-bktgu6RDHTU/Ve1d1BHprzI/AAAAAAAA8zw/qimpM6YrXQc/s1600/Dacia-Duster-Urban-Explorer-limited-edition-1a.jpg

Made in Europa, kein Statussymbol, günstig in Anschaffung (19k vollausgestattet) und Unterhalt, robuster Saugbenziner
mit wenig Ruß und Co2, 4WD fürs ego.

Hamster
2016-09-20, 01:01:58
Ist halt ein.... fahrbarer Untersatz.

Regt jetzt nicht zu Begeisterungsstürmen ein, aber wenn dir der Karton gefällt, ist ja alles gut 👍

Hamster
2016-09-20, 01:15:58
Und wenn wir grad dabei sind: wie ist eigentlich die Meinung zu Automatikgetriebespülungen (die ja auch mit einem Austausch des Getriebeöls einhergehen)? Meine 6-Gang ZF-Automatik schaltet kalt etwas spät hoch und gerade vom 2. in den 3. Gang recht ruckhaft. :freak:

Überprüf das mal und lasse uns an deinen Erfahrungswerten teilhaben. Dann weiß ich, ob ich das auch machen sollte...

RoNsOn Xs
2016-09-20, 07:57:40
Frage mich nur oft wieso immer so ne höhergelegten Kartons, aka SUVs? Bringt das gefühlte Sicherheit? Falls ja, ist dann fast wie wettrüsten wer den stärkeren Panzer um sich herum baut.
In einem Kombi zumindest passt deutlich mehr Zeug rein. Der Duster dürfte ähnlich wie der KIA sportage wenig Platz bieten.

Franconian
2016-09-20, 08:30:31
Frage mich nur oft wieso immer so ne höhergelegten Kartons, aka SUVs?

Optik / Geschmack.

Eco
2016-09-20, 08:44:05
Und wenn wir grad dabei sind: wie ist eigentlich die Meinung zu Automatikgetriebespülungen (die ja auch mit einem Austausch des Getriebeöls einhergehen)? Meine 6-Gang ZF-Automatik schaltet kalt etwas spät hoch und gerade vom 2. in den 3. Gang recht ruckhaft. :freak:
Werde ich auch mit ~100t km machen lassen. Viele berichten anschließend von deutlich weicheren Schaltvorgängen. Das späte Hochschalten bei Dir wird sich damit allerdings vermutlich nicht ändern.

Tigershark
2016-09-20, 09:12:16
Werde ich auch mit ~100t km machen lassen. Viele berichten anschließend von deutlich weicheren Schaltvorgängen. Das späte Hochschalten bei Dir wird sich damit allerdings vermutlich nicht ändern.

Dass die Automatik im kalten Zustand spät hochschaltet, ist völlig normal. Gerade bei BMWs ab E9x/E6x kann allerdings auch mal die Mechatronik mit Schuld sein, dann ist es also mit einer reinen Getriebespülung (Tim Eckardt oder andere) nicht mehr getan. Im Übrigen: the cake is a lie! Will meinen, wenn BMW sagt "Lifetime" Füllung für das Automatikgetriebe, ist das schlicht gelogen, bzw. deren "Lifetime" ist 120tkm. Fragt man ZF, kommt immer nur Kopfschütteln. Ich war mit meinem E61 im Januar bei ZF und habe das Getriebe (6HP28) komplett machen lassen - also mit öffnen, alle Dichtungen, Ventile etc. ersetzen, auf Metallabrieb checken und natürlich neues Öl einfüllen zum Schluss. Kostet dann natürlich etwas mehr als eine reine Spülung, aber ich bin mir dann eben auch sicher, dass es RICHTIG gemacht ist. Was nutzt mir neues Öl, wenn die Dichtungen und/oder Druckventile im Arsch sind...
Achja - und da die BMWs die hier so gefahren werden auch idR Hecktriebler sind - das Differenzial sollte ebenfalls einen Ölwechsel bekommen, und zwar regelmäßig (zB bei jedem 2. Motorölwechsel); speziell dann, wenn man Modelle hat, die mehr als ~ 163PS haben (und/oder Dieselmodelle, zwecks hohem Drehmoment).

sun-man
2016-09-20, 09:16:32
Ich kann dem Duster nix abgewinnen - und das wo es die Kisten auch als LPLer gibt. Der kleine Benziner ist derartig überlastet das es keine Freude ist. Der Karton schafft 160, das wars. Ich muss auch keine 220 fahren, aber 160 auf der letzten Rille heißt das bei 140 die Drehzahl schon weit oben ist.


PS: Also ich hab mein Getriebe jetzt seit 197.000km drin, keine Spülung. ZF ist gefahren und meinte das sei sinnfrei. Zudem kostet der "Spaß" mittlerweile 640€. Im Hinterachsdiff ist einfach honigbraunes Öl. Ich habs vor 2 Wochen offen gehabt. Vermutlich geht es bei 220.000 kaputt - aber dann hilft weder Spülung noch neue Dichtungen. Der der mir die Vanos getauscht hat ist auch gefahren und war begeistert wie gut meine oller Mukkel noch schaltet. Naja, dafür hat die Rotzkiste genug andere Probleme :D

[dzp]Viper
2016-09-20, 09:21:12
Der Duster dürfte ähnlich wie der KIA sportage wenig Platz bieten.
Da liegst du falsch ;)

443 / 1636 Liter

Der Platz ist aber auch sehr gut Nutzbar da der Kofferraum am Rand keine Ausbuchtungen oder andere störende Dinge hat.

http://i.auto-bild.de/ir_img/6/9/3/9/7/1/Dacia-Duster-729x486-aaad5590f0ab838a.jpg

Eco
2016-09-20, 09:32:22
Dass die Automatik im kalten Zustand spät hochschaltet, ist völlig normal. Gerade bei BMWs ab E9x/E6x kann allerdings auch mal die Mechatronik mit Schuld sein, dann ist es also mit einer reinen Getriebespülung (Tim Eckardt oder andere) nicht mehr getan. Im Übrigen: the cake is a lie! Will meinen, wenn BMW sagt "Lifetime" Füllung für das Automatikgetriebe, ist das schlicht gelogen, bzw. deren "Lifetime" ist 120tkm. Fragt man ZF, kommt immer nur Kopfschütteln. Ich war mit meinem E61 im Januar bei ZF und habe das Getriebe (6HP19) komplett machen lassen - also mit öffnen, alle Dichtungen, Ventile etc. ersetzen, auf Metallabrieb checken und natürlich neues Öl einfüllen zum Schluss. Kostet dann natürlich etwas mehr als eine reine Spülung, aber ich bin mir dann eben auch sicher, dass es RICHTIG gemacht ist. Was nutzt mir neues Öl, wenn die Dichtungen und/oder Druckventile im Arsch sind...

Danke für die Infos. Darf man fragen, was Du für die Komplettüberholung gezahlt hast und wieviel Zeit man dafür einplanen sollte?

Plutos
2016-09-20, 09:39:28
Achja - und da die BMWs die hier so gefahren werden auch idR Hecktriebler sind - das Differenzial sollte ebenfalls einen Ölwechsel bekommen, und zwar regelmäßig (zB bei jedem 2. Motorölwechsel); speziell dann, wenn man Modelle hat, die mehr als ~ 163PS haben (und/oder Dieselmodelle, zwecks hohem Drehmoment).
Ok. Und wie steht's um das Verteilergetriebeöl beim xDrive? Motor-, Getriebe-, Differential-, Verteilergetriebe-, das sollten dann doch alle Öle sein, die durch die Innereien fließen? Ich mein, wenn schon denn schon, also gleich alles machen und die nächsten 100.000km wieder Ruhe.
Danke für die Infos. Darf man fragen, was Du für die Komplettüberholung gezahlt hast und wieviel Zeit man dafür einplanen sollte?
Würde mich auch interessieren...spülen allein wären bei mir eh schon an die 400€ (gut, braucht ja auch jede Menge Öl).

sun-man
2016-09-20, 09:41:13
Also der normale Service mit öffnen und Co für nen E39 kostet etwa 600€. Da werden aber keine Ventile ersetzt. Ein oder 2 Schaltkugeln erneuert und natürlich die Standarddichtungen die so oder so neu müssen wenn es offen ist. Magneten der Ölwanne werden gesäubert.
Man fährt hin, wartet 1-X Stunden bis die das Getriebe mit Lüftern runtergekühlt haben und dann wird los gelegt.

Tigershark
2016-09-20, 11:18:10
Danke für die Infos. Darf man fragen, was Du für die Komplettüberholung gezahlt hast und wieviel Zeit man dafür einplanen sollte?

Klar darfst Du fragen :-)

Ich habe insgesamt 675,- € bezahlt bei ZF in Saarbrücken. Ich habe das Auto einen Tag dagelassen, aber idR geht auch morgens bringen, abends mitnehmen. So war es für mich allerdings einfacher :-)

Eco
2016-09-20, 11:29:28
Klar darfst Du fragen :-)

Ich habe insgesamt 675,- € bezahlt bei ZF in Saarbrücken. Ich habe das Auto einen Tag dagelassen, aber idR geht auch morgens bringen, abends mitnehmen. So war es für mich allerdings einfacher :-)
Ok, danke, hört sich gut an. Bei mir wirds dann voraussichtlich ZF in Dortmund.

[dzp]Viper
2016-09-20, 11:38:57
Gestern mit meinem Alfa 159 den TÜV ohne jegliche Mängel bestanden. (BJ 2009.. 124 000km drauf). So muss das sein. :D

Marodeur
2016-09-20, 12:10:41
Mich stört am Duster nur das er so wulstig ausladend auf dicke Hose macht und keinen vernünftigen Benziner bietet. In den Prototypen für Pikes Peak hauens einen 850 PS Motor rein und auf der Straße darf man sich dann abquälen.


Coole Karre fänd ich immer noch den neuen Chevy Niva. Der 1.8er Benziner mit 135 PS sollte dann auch ganz in Ordnung sein. Aber Chevy und Deutschland wird halt nix.

sun-man
2016-09-20, 13:25:22
Freund von uns aus Kiel hatte den 2 Jahre, dann hatte er die Nase voll. Das Ding hat gesoffen ohne Ende und dafür eigentlich viel zu wenig geleistet. Aber gut, 1.6l ~150Nm, da zeihst keine größere Wurst vom Teller und wenn Du Leistungs brauchst säuft er wie ein Loch.

Eisenoxid
2016-09-20, 13:31:09
Wir überlegen unseren Mondeo Kombi 2.0TDCi Bj 2010 abzustoßen...ca. 100Mm drauf.
Reifen und Bremsen sind fällig; letztens meckerte er wegen unstimmigem Druck des Turboladers.
Der Diesel ist zudem für nur ~10k km/Jahr auch im Grunde nicht sinnvoll.

Dafür was kleineres in Richtung Kompaktklasse.
Überlegt habe ich in Richtung Toyota Auris, Mazda 3, Kia Ceed.
Benziner/Gas, sparsam, nicht zu teuer im Unterhalt.

Mazda 3 wäre atm mein Favorit; der Auris wäre evtl. mit dem HSD-System interessant; allerdings auch relativ teuer in der Anschaffung.

Gefahren werden relativ viele Kurz- und Mittelstrecken ~5-20km (ein weiterer Grund, warum der Mondeo TDCi nicht richtig passt).

edit:
Ein Elektroauto/plug-in würde sogar auch passen - aber die Auswahl ist hier einfach nicht gegeben. Nissan Leaf ist zu teuer (und hässlich), gleiches gilt für den i3. Beim Ampera sind nur wenige Exemplare gebraucht erhältlich und bezüglich des Hybridsystems hätte ich Bedenken was mögliche Reparaturkosten angeht. A3-etron/Golf GTE sind ganz frisch am Markt und als Neuwagen ebenfalls deutlich zu teuer.

sun-man
2016-09-20, 13:33:38
Also von denen gefällt mir der Mazda wirklich gut. Der hat ne schöne Linie. Glaub so irre viel kann man da mit vielen der letzten 3-4 Jahre nicht falsch machen.

derpinguin
2016-09-20, 13:36:47
Der nächste, der behauptet, dass freie Werkstatt billiger ist als Marke, den lach ich aus. Ich war mit dem Benz jetzt das erste mal bei einer freien für die große Inspektion, TÜV und bremsen vorne. Es kostet ziemlich genau das gleiche wie bei Benz. Herzlichen Glückwunsch.

sun-man
2016-09-20, 13:42:02
Der nächste, der behauptet, dass freie Werkstatt billiger ist als Marke, den lach ich aus. Ich war mit dem Benz jetzt das erste mal bei einer freien für die große Inspektion, TÜV und bremsen vorne. Es kostet ziemlich genau das gleiche wie bei Benz. Herzlichen Glückwunsch.
Was wurde gemacht, was wurde bezahlt und welche der vielen Inspektionen war es. Nur so kann man auseinandersortieren ob Deine Freie Werkstatt teuer oder die Markenwerkstatt billig ist. Was für Dich und Deien werkstatt gilt muss ja nun genau genommen nicht für alle gelten. Wenn Du nen SLR fährst könnte das eher sein als eine der Taxi-E/S Klassen für die es Ersatzteile ohne Ende gibt.

VG

Hamster
2016-09-20, 13:50:03
Der nächste, der behauptet, dass freie Werkstatt billiger ist als Marke, den lach ich aus. Ich war mit dem Benz jetzt das erste mal bei einer freien für die große Inspektion, TÜV und bremsen vorne. Es kostet ziemlich genau das gleiche wie bei Benz. Herzlichen Glückwunsch.


Hängt natürlich sehr stark von der Freien ab.
Die Hinterhofwerkstatt ist wirklich billiger, die hochmoderne Freie nimmt sich tatsäclich nicht viel.
War auch verwundert als ich damals die Rechnung für meine. Audi erhalten habe.... da hätte ich in der Tat auch zu Audi gehen können.

derpinguin
2016-09-20, 13:52:23
War ein Bosch Dienst. Die haben perfekte Arbeit abgeliefert, keine Frage, und ich hab sogar noch etwas Rabatt bekommen, weil unsere Katastrophenschutz Fahrzeuge immer bei dem gemacht werden. Trotzdem nicht billiger als Mercedes.
Also geht mal schön in eure freien Buden, ich bleib bei der Fachwerke.

sun-man
2016-09-20, 14:01:14
Ähm, ja, beim Bosch. Und dann wunderst Du Dich als es in ähnlichen Regionen ist? Nicht ernsthaft?

[dzp]Viper
2016-09-20, 14:04:06
Bosch ist nicht wirklich eine richtige "freie" Werkstatt.... genauso wenig wie "Verglöst" oder andere große Ketten.

Mit einer "freien" Werkstatt meinen die Leute meist eher den kleinen KFZ Meister mit 1-2 Angestellten und einer kleinen/mittleren Halle irgendwo zwischen den Häusern.

derpinguin
2016-09-20, 14:07:18
Dem fehlt dann aber das Equipment um den boardcomputer zurückzustellen. Hilft mir nicht weiter.

sun-man
2016-09-20, 14:07:34
Und selbst da ist Bosch sehr unterschiedlich aufgestellt. Hier vor Ort wollten sie vor Jahren für nen Klimacheck 140€ haben, den bekomme ich bei der Klimabude für 75.

Aus 2013 mit Stundenpreisen
https://www.adac.de/infotestrat/tests/autohaus-werkstatt/auto-werkstatt/2013/default.aspx?ComponentId=183593&SourcePageId=31872


Dem fehlt dann aber das Equipment um den boardcomputer zurückzustellen. Hilft mir nicht weiter.
Nen Gutmann sollten sie schon haben. Hier im Umkreis haben das alle - selbst bei Mcoil (Ölwechsel) kann ich mir alles auf Null setzen lassen. Glaub mit meinem 20€ BT Adapter und der 3€ App fürs handy geht das auch (nicht sicher, hab dafür bessere Software)

derpinguin
2016-09-20, 14:09:50
Klimacheck machen die hier für 99€.
Interessanterweise kostet bei Bosch die Bremsen das gleiche wie bei Mercedes. Nicht mal an den teilen kann ich sparen.

[dzp]Viper
2016-09-20, 14:20:06
Dem fehlt dann aber das Equipment um den boardcomputer zurückzustellen. Hilft mir nicht weiter.
Das ist Quatsch. Das können sogut wie alle "Hinterhofwerkstätten". Das ist keine Wissenschaft, vor allem nicht bei Fahrzeugen die in Deutschland in großen Zahlen rumfahren.

Bei Fahrzeugen, die sehr selten sind, sieht das wieder anders aus.

Wie gesagt, Bosch ist keine wirklich günstige freie Werkstatt. War es noch nie und wird es auch nicht sein. Bosch-Werkstätten war schon immer dafür bekannt sehr gute Arbeit zu machen aber dafür auch im Preisniveau eher hoch zu sein.

derpinguin
2016-09-20, 14:23:00
Hier in der Ecke hats aber auch keine vertrauenswürdige noname Werke. Entweder Bosch, 1a Autoservice, atu oder sonst Ketten. Private gibt's zwar vereinzelt, aber das sieht überall dermaßen versifft aus, dass ich da einfach nicht hin will.

[dzp]Viper
2016-09-20, 14:28:31
Versifft heißt eben nicht, dass es schlecht ist.
Das lässt sich aber eben nur durch Kontakte raus finden... von Außen kann es sonst wie schlimm aussehen. Die Arbeit kann aber perfekt sein.

sun-man
2016-09-20, 14:31:01
Bosch ist halt Bosch. Vielleicht verbaut Mercedes ja selber Bosch. Bei meinem E39 ist es auch irgendwie sehr unterschiedlich. Der eine steht auf Zimmermann, auch wenn die nicht so lange halten, der nächste ATE und so weiter. Ich würde beispielweise keine Bosch verbauen -liegt aber am Auto. einig sind sich die meisten E39 Fahrer das die Original-Scheiben von BMW aus dem Werk Berlin die besten sind. Kosten aber, glaub ich, 150€ das Stück.

Meine Werkstatt ist auch so lala - haben aber für 800€ mein Auto zerlegt um den Klimaverdampfer zu machen. Alleine dafür wollte BMW 1400 haben.

Wie gesagt, kommt auch alles immer etwas drauf an womit man vorfährt. Ich kenne auch ne Werkstatt die nimmt ganz neue Autos nicht an weil zu viel Elektronik drin ist. Alles andere machen die super, sehen dafür aber nicht so gut aus.

Langlay
2016-09-20, 14:54:10
Hast du geguckt, wie der 'Abdruck' vom Ventil auf dem Kolben aussieht?
Weil, nicht das da entweder schon kleine Späne sind oder ein Grad enstanden ist, wo sich dann später leicht was ablöst.


Kolben hat keinen Grad oder Vertiefung. Die Ventile sind auch alle gerade. Kompression ist auf allen Zylindern auch gut (28-30 Bar). Ich hatte das Teil gekauft ohne vorher genau zu wissen was los. Also im Budget waren 750€ fürn überholten Zylinderkopf verplant wurde aber nicht gebraucht.

Der Plan sieht aus den 2-3 Jahre zu fahren und dann mal schauen wie der Markt bis dahin aussieht. Nur ich fahre mit dem Auto so 35-40k km im Jahr und ich glaub nicht dass der Grande Punto (292k km) noch gepackt hätte der Motor ist zwar noch gut aber das Fahrwerk müsste demnächst neu der Auspuff ist fast hin und das Lenkrad/Schaltknauf und Fahrersitz waren auch schon ziemlich runtergerockt aber der Punto hat mich in 7 Jahre und 280'000km begleitet da kann man nich meckern.

x-force
2016-09-20, 15:13:30
Der nächste, der behauptet, dass freie Werkstatt billiger ist als Marke, den lach ich aus. Ich war mit dem Benz jetzt das erste mal bei einer freien für die große Inspektion, TÜV und bremsen vorne. Es kostet ziemlich genau das gleiche wie bei Benz. Herzlichen Glückwunsch.

made my day, pingu ;D
bosch mit einer freien werkstatt zu verwechseln und dann zum schluß zu kommen mercedes sei günstig.
wird nur noch getoppt durch deine überhebliche art es jetzt ja allen schlaueren leuten hier gezeigt zu haben.:freak:

derpinguin
2016-09-20, 15:22:35
Bosch ist keine markengebundene Werkstatt. Das fällt für mich unter frei. Da ist mir egal, ob das Ding Alis Karrenflickerei oder Bosch heißt.
Ich empfinde Mercedes allerdings nicht als teuer.
Im übrigen hab ich es auch keinem "gezeigt", lediglich für mich entschieden, dass ich die Kohle auch bei Mercedes lassen kann, wenn die anderen, die brauchbare Arbeit abliefern ihre Teile bei Benz im Lager bestellen und den gleichen Stundenlohn haben.

Viper;11162642']Versifft heißt eben nicht, dass es schlecht ist.
Das lässt sich aber eben nur durch Kontakte raus finden... von Außen kann es sonst wie schlimm aussehen. Die Arbeit kann aber perfekt sein.
Wenn man es nicht mal schafft seine Pfoten vorher grob sauber zu machen, bevor man dem Kunden die Hand gibt, dann will ich nicht wissen, wie mein Auto hinterher aussieht.
Ich erwarte keine klinisch reine Werkstatt, aber wenn ich ölige Hände haben will, dann kann ich den Job auch selber machen.

[dzp]Viper
2016-09-20, 15:27:12
Wenn man es nicht mal schafft seine Pfoten vorher grob sauber zu machen, bevor man dem Kunden die Hand gibt, dann will ich nicht wissen, wie mein Auto hinterher aussieht.
Ich erwarte keine klinisch reine Werkstatt, aber wenn ich ölige Hände haben will, dann kann ich den Job auch selber machen.
Gut wer so denkt, hat das Prinzip guter, Hinterhofwerkstätten noch nicht verstanden ;)
Ölige, dreckige Hände haben nämlich nichts mit schlechter Arbeit zu tun. Aber wenn du das anders siehst.. okay... nur hast du da keine Erfahrung und vermutest das nur... ich denke, da ist Erfahrung mehr wert als deine Vermutung ;)

derpinguin
2016-09-20, 15:29:07
Doch, die Erfahrung hab ich. Mein Motorradschrauber ist genau so einer. Der hinterlässt aber keinen Dreck auf mir oder dem Bike. Der Autoschrauber hier macht mein Auto vermutlich schwarz, wenn er meine Hände schon nicht sauber lässt.
Aber hier wird ja gern Unkenntnis unterstellt, wenn man nicht die gleiche Meinung wie die Koniferen hier hat.

Backbone
2016-09-20, 15:30:03
Ich hatte mal ein vollgesifftes Lenkrad. Nö Danke, muss ich nicht haben. Da ist mir meine Werkstatt lieber wo der Meister den Lehrling zusammen stauch wenn er den Arbeitsplatz nicht ordentlich hält.

x-force
2016-09-20, 15:35:29
Bosch ist keine markengebundene Werkstatt. Das fällt für mich unter frei. Da ist mir egal, ob das Ding Alis Karrenflickerei oder Bosch heißt.
Ich empfinde Mercedes allerdings nicht als teuer.


frei heißt in dem zusammenhang, daß sie keiner preisbindung unterliegen, ihre teile nicht von x beziehen müssen, nicht auf einen hersteller beschränkt sind usw.

"Freie Werkstätten sind teilweise Franchise-Unternehmen oder Marketing-Ketten angeschlossen. Diese Ketten bezeichnet man auch als Werkstattsysteme oder Werkstattkonzepte."

natürlich meint man diese systeme und konzepte nicht, wenn man von guter günstiger arbeit redet.

mcdo und burgerking sind in dem sinne auch keine kleinen pommesbuden ;)

derpinguin
2016-09-20, 15:37:17
Ich hatte mal ein vollgesifftes Lenkrad. Nö Danke, muss ich nicht haben. Da ist mir meine Werkstatt lieber wo der Meister den Lehrling zusammen stauch wenn er den Arbeitsplatz nicht ordentlich hält.
Eben.

[dzp]Viper
2016-09-20, 15:39:55
Doch, die Erfahrung hab ich. Mein Motorradschrauber ist genau so einer. Der hinterlässt aber keinen Dreck auf mir oder dem Bike. Der Autoschrauber hier macht mein Auto vermutlich schwarz, wenn er meine Hände schon nicht sauber lässt.
Aber hier wird ja gern Unkenntnis unterstellt, wenn man nicht die gleiche Meinung wie die Koniferen hier hat.
Nicht böse sein. Aber wieso schreibst du dann so was?
Natürlich gibt es schlechte freie Werkstätten. Aber es gibt auch viele gute freie Werkstätten die zwar dreckig aussehen aber das Fahrzeug nicht dreckig dem Kunden übergeben wird. Wie es eben auch bei deinem Motorradschrauber der Fall ist.

Will man so eine gute Hinterhofwerkstatt ausfindig machen, dann muss man sich umhören, mit den Leuten reden und auch mal eine Werkstatt ausprobieren. Ist man nicht dazu bereit, dann soll man sich bitte aber auch nicht beschweren, dass Bosch und co. nicht so billig sind wie erwartet ;)

derpinguin
2016-09-20, 15:43:07
Ich wusste vorher, was Bosch aufruft ;)

Ich bin schon die ganze Zeit auf der Suche nach einer brauchbaren freien hier, bisher ist mir noch keine fürs Auto unter gekommen.

x-force
2016-09-20, 16:03:19
Ich bin schon die ganze Zeit auf der Suche nach einer brauchbaren freien hier, bisher ist mir noch keine fürs Auto unter gekommen.

geht mir ähnlich hier, jede werkstatt bei der ich war, hat mein vertrauen verloren.
entweder durch wucher und unnötige reperaturen, oder durch pfusch.

darum mach ich jetzt alles selbst. gibt an sicherheitsrelevanten teilen (und eigentlich überhaupt) ein wesentlich besseres gefühl.
ich weiß jederzeit wie gut das auto gegen rost versiegelt ist, wann was auf mich zu kommt. man lernt sein auto einfach deutlich besser kennen.
grundsätzlich gilt ja auch immer: wenn es ordentlich sein soll, muss man es selbst machen.

Geächteter
2016-09-20, 19:22:33
Bosch ist keine markengebundene Werkstatt. Das fällt für mich unter frei. Da ist mir egal, ob das Ding Alis Karrenflickerei oder Bosch heißt.
Ich empfinde Mercedes allerdings nicht als teuer.

Was verlangen die für ne Arbeitsstunde?
Der Arbeitslohn ist das, was so in den Kosten gegenüber Freien reinhaut. Freie maximal die Hälfte, eher ein Drittel. Kein Wunder, die müssen nix an den Premium abdrücken, haben keinen Personaloverhead und auf den Fertigkaffee und die eingfrorenen Kekse muss man auch verzichten.

KakYo
2016-09-20, 19:38:33
Bei Mercedes ist der Kaffee richtig gut und Seat hat hübsche spanische Empfangsdamen ;p
Für mich zählt nicht nur der Preis. Markentypisches ambiente, der Versuch mich an die Marke zu binden indem man mir schicke Ersatz Fahrzeuge gibt und eine faire Aufschlüsselung der kosten vorab zählen für mich mehr als 80 vs 120 Euro Stundenlohn.
Und wirklich unzufrieden war ich in Frankfurt bisher nur bei BMW und Alfa

Korfox
2016-09-21, 07:01:16
Der nächste, der behauptet, dass freie Werkstatt billiger ist als Marke, den lach ich aus. Ich war mit dem Benz jetzt das erste mal bei einer freien für die große Inspektion, TÜV und bremsen vorne. Es kostet ziemlich genau das gleiche wie bei Benz. Herzlichen Glückwunsch.
War ein Bosch Dienst. Die haben perfekte Arbeit abgeliefert, keine Frage, und ich hab sogar noch etwas Rabatt bekommen, weil unsere Katastrophenschutz Fahrzeuge immer bei dem gemacht werden. Trotzdem nicht billiger als Mercedes.
Also geht mal schön in eure freien Buden, ich bleib bei der Fachwerke.
Ich bin mit meinem Bosch eigentlich sehr zufrieden. Irgendwann habe ich den Meister mal persönlich zwei Köpfe kürzer gemacht (eigentlich hat man nur Kontakt zum Büro), da was schief lief, seitdem ist wieder alles gut.
Als ich erlebt habe, wie Mercedes (zumindest die freundlichen hier) mit alten Benzen umgeht habe ich umgehend den Auftrag widerrufen und bin weggefahren. Weise denen mal nach, dass die neue kleine Beule in der Tür von denen ist, wenn das Auto ü20 ist. Idioten.
Klimacheck machen die hier für 99€.
Interessanterweise kostet bei Bosch die Bremsen das gleiche wie bei Mercedes. Nicht mal an den teilen kann ich sparen.
Dann hast du wahrscheinlich Bosch-Bremsen verbaut (da, wo sie gemacht wurden... es gibt - angeblich, erzählt man sich hier - auch Fahrzeuge, die im Auslieferungszustand vorne andere Hersteller haben, als hinten bzw. zumindest Steuergeräte unterschiedlicher Hersteller), die noch in der normalen OEM-Zulieferkette erhältlich sind.
Bei meinem Fahrzeug ist es z.B. so, dass ich für die (Bosch) Wischblätter der Scheinwerferreinigungsanlage bei Mercedes 50€ zahle... pro Seite. Bei Bosch über die Tradition ca. die Hälfte. Einfach nur, weil Mercedes sie nicht über die Tradition bestellt und sie für den OEM-Weg seit über 10 Jahren nicht mehr produziert werden.

Es gibt auch andere Beispiele.
Ich denke, beim Mini kostet das "Anlernen" (sprich: Zurücksetzen der zugehörigen Steuergerätesoftware auf Werksparameter) der neuen Batterie bei BMW ~200€, bei Bosch keine 50. Keine Eigenerfahrung, meine aber sowas gelesen zu haben.
frei heißt in dem zusammenhang, daß sie keiner preisbindung unterliegen, ihre teile nicht von x beziehen müssen, nicht auf einen hersteller beschränkt sind usw.
Also ist Bosch eine freie Werkstatt.
Die verbauen genauso ZF, Conti und wasauchimmer, wie andere freien Werkstätten auch und müssen ihre Teile nicht von Bosch beziehen (wie auch - die machen auch nicht alles). Preisbindung ist bei denen auch... mal so, mal so. Manchmal hat man Glück und sie finden z.B. etwas, das es bei der Tradition um Faktor 5 teurer gibt noch irgendwo in Honolulu im Lager. Dann bekommt man es entsprechend preiswerter.

Im Endeffekt prüfe ich nach jedem Werkstattaufenthalt, bei dem was am Motor gemacht wurde, alle Flüssigkeiten - schlechte Erfahrung mit Motoröl gemacht... Wurd durch Luft ausgetauscht.
Wenn eine Werkstatt offensichtlich Schmuh macht (Ventildeckeldichtung nicht neu besorgt, nicht gereinigt, sondern mit Silikon "angeklebt", um die 2 Euro zu sparen) war es das für mich, wenn ich die Telefonnummer einer Werkstatt auswendig kenne ist das auch ein Zeichen.

Meine Spritschleuder (Mercedes W201, 4-Gang-Automatik, Bj. 1991) ist im August ohne Mängel über die HU gecruised. Hat natürlich nicht unbedingt übermäßig viel zu sagen, aber sicherheitstechnisch ist das eine Aussage. Kein verölter Motor, keine Korrosion... nix.

thomasius
2016-09-21, 07:08:02
Bei Mercedes ist der Kaffee richtig gut und Seat hat hübsche spanische Empfangsdamen ;p
Für mich zählt nicht nur der Preis. Markentypisches ambiente, der Versuch mich an die Marke zu binden indem man mir schicke Ersatz Fahrzeuge gibt und eine faire Aufschlüsselung der kosten vorab zählen für mich mehr als 80 vs 120 Euro Stundenlohn.

Sehe ich genau so.
Was dazu kommt, ich möchte ein Lohndumping nicht mitmachen, Qualität kostet nunmal. Selber machen will ich auch nix, erstns hab ich keine Ahnung 2. keine Lust, 3. spare ich da auch nicht soviel, meine Arbeitsstunde ist auch relativ viel wert und ich arbeite genug, da muss ich das nicht in meiner Freizeit tun. Denn sowas ist für mich Arbeit. Die Qualität muss natürlich immer stimmen, aber bisher hatte ich da immer Glück.

Tigershark
2016-09-21, 09:14:30
Sehe ich genau so.
Was dazu kommt, ich möchte ein Lohndumping nicht mitmachen, Qualität kostet nunmal. Selber machen will ich auch nix, erstns hab ich keine Ahnung 2. keine Lust, 3. spare ich da auch nicht soviel, meine Arbeitsstunde ist auch relativ viel wert und ich arbeite genug, da muss ich das nicht in meiner Freizeit tun. Denn sowas ist für mich Arbeit. Die Qualität muss natürlich immer stimmen, aber bisher hatte ich da immer Glück.

Wenn die Vertragswerkstätten ihr Geld ja wenigstens wert wären, würde ich Dir zustimmen. Sind sie aber idR eben nicht. Teuer ja, aber Qualität nein. Und dann?

sun-man
2016-09-21, 09:29:15
wenn es zum hobby und nicht zur notwendigkeit wird ist das wieder was anderes.
zündkerzen - um mal einfach zu bleiben - sind in 30 Minuten komplett durchgetauscht. NKG BRQ kosten ~45€ für 6 Stück, natürlich nicht im Laden. Ich vermute die Preise entsprechen direkt bei BMW etwa 15-20€ das Stück - dazu noch 45-60 Arbeitsminuten.
https://www.welt.de/motor/article120819153/Wenn-die-Inspektion-fuers-Auto-12-000-Euro-kostet.html

Am Ende macht es mir auch Spaß mal was anderes zu machen als auf ner Tastatur rumzuhauen und irgendwas zu scripten.

Marodeur
2016-09-21, 10:55:19
Ich hab letzte Woche bei meinem freien Werkstattmeister den Service für den Focus machen lassen. Durchchecken, Ölwechsel, Zündkerzen hat er noch alle erneuert, waren noch die Originalen, Klimaanlage überprüft, fehlte auch etwas. Hat aufgefüllt. Hat dann auch Kontrastmittel mit rein falls da sich irgendwo ein Leck versteckt. Dann noch etwas Unterboden/Karosse konserviert mit so Kriechöl an den empfindlichen Stellen. Waren knapp 350 € wenn ich mich richtig erinnere.

Langlay
2016-09-21, 18:27:43
Sehe ich genau so.
Was dazu kommt, ich möchte ein Lohndumping nicht mitmachen, Qualität kostet nunmal.

Ich kenne Werkstätten da kostet die Mechanikerstunde dem Kunden ~100€ und der Mech geht mit 10€/h Brutto nach Hause.

Tyrann
2016-09-21, 18:59:07
Ich kenne Werkstätten da kostet die Mechanikerstunde dem Kunden ~100€ und der Mech geht mit 10€/h Brutto nach Hause.

kenne auch einen gut gehenden Markenvertragshändler wo die Mechaniker mit knapp unter 9€/h nach hause gehen

Anadur
2016-09-21, 20:11:26
kenne auch einen gut gehenden Markenvertragshändler wo die Mechaniker mit knapp unter 9€/h nach hause gehen


Der KFZ Schrauber ist halt auch die Friseuse der männlichen Ausbildungsberufe.

Philipus II
2016-09-21, 20:13:55
Hat aber bessere Chancen durch Schwarzarbeit und spätere Selbstständigkeit.

derpinguin
2016-09-21, 20:14:42
Kann die Friseuse auch.

Plutos
2016-09-22, 17:41:57
Fahre auch E91 320d xDrive Automatik von 2011 und finde, im Vergleich zum E46 davor hat er weniger von "Traktor", aber klar, ein Diesel bleibt ein Diesel. Ich habe bewusst den "kleinen" Motor genommen, mit Automatik und Allrad säuft der schon genug.
Aus Interesse, was verbraucht Deiner denn so?
Kann ich jetzt so 1,5 Jahre später doch nicht bestätigen.
Von

E46 Touring, 150PS, Heckantrieb, Handschaltung

zu

E91, 184PS, Allrad, Automatik

liegt der (gemessene!) Verbrauch über jeweils etliche 10.000km bei 7,1l zu 7,2l, also gerade einmal 0,1l Mehrverbrauch oder bei meiner Fahrleistung jährlich <20€ Spritmehrkosten. Ich habe mit deutlich mehr gerechnet, aber 20€ lasse ich mir die beiden Features doch gerne kosten.

Ich kenne Werkstätten da kostet die Mechanikerstunde dem Kunden ~100€ und der Mech geht mit 10€/h Brutto nach Hause.
Ist das Verhältnis nicht ungefähr die Regel? Wenn ich bei BMW 150€/h abdrücke, wird der Schrauber auch nicht mehr als 15€ davon sehen, denke ich.

Hamster
2016-09-22, 23:46:56
Kann ich jetzt so 1,5 Jahre später doch nicht bestätigen.
Von

E46 Touring, 150PS, Heckantrieb, Handschaltung

zu

E91, 184PS, Allrad, Automatik

liegt der (gemessene!) Verbrauch über jeweils etliche 10.000km bei 7,1l zu 7,2l, also gerade einmal 0,1l Mehrverbrauch oder bei meiner Fahrleistung jährlich <20€ Spritmehrkosten. Ich habe mit deutlich mehr gerechnet, aber 20€ lasse ich mir die beiden Features doch gerne kosten.


Endlich mal keine geschönte Verbrauchsrechnung ��
Fahre ja das gleiche Auto (ebenfalls E91 320dxa) allerdings mit PPK, also 200PS und afair 420nm.
Durchschnittsverbrauch bei mir: nachgemessene 7,2L
Mit Extremschleiching kann man bei 6,3 - 6,5 landen, mit Extremgasen ist es schwierig einen Verbrauch von über 8 Litern zu haben.

Ich bin zufrieden mit der Kiste. Einziger Wehrmutstropfen: der Motor rattert und dieselt wie kein zweiter und ist stets präsent. Nervt.

Edit: :freak: ich sehe gerade, Plutos Antwort war eine Antwort auf ein Posting von mir auf welches ich jetzt wieder beantwortet habe. Die Dreifaltigkeit der Antwortkultur!

Hamster
2016-09-22, 23:48:58
doppelpost

derpinguin
2016-09-23, 00:00:22
Kann ich jetzt so 1,5 Jahre später doch nicht bestätigen.
Von

E46 Touring, 150PS, Heckantrieb, Handschaltung

zu

E91, 184PS, Allrad, Automatik

liegt der (gemessene!) Verbrauch über jeweils etliche 10.000km bei 7,1l zu 7,2l, also gerade einmal 0,1l Mehrverbrauch oder bei meiner Fahrleistung jährlich <20€ Spritmehrkosten. Ich habe mit deutlich mehr gerechnet, aber 20€ lasse ich mir die beiden Features doch gerne kosten.

Scheint auch plausibel zu sein, dein Verbrauch. Als Gegenbeispiel:
W203 C320 CDI, 224PS, Heckantrieb, Automatik, 8,5-9l/100km über die letzten 65tkm

Eisenoxid
2016-09-23, 00:08:23
Scheint auch plausibel zu sein, dein Verbrauch. Als Gegenbeispiel:
W203 C320 CDI, 224PS, Heckantrieb, Automatik, 8,5-9l/100km über die letzten 65tkm
:eek: Als wir unseren W203 270CDI (manuell) noch hatten wars ganz selten dass man mal über 6l/100km kam.
Hatte allerdings nur die gelbe Plakette und war am Ende mehr oder minder durchgerostet :redface:

derpinguin
2016-09-23, 06:46:22
Das kann ich mir kaum vorstellen. 2,7l Hubraum wollen auch gefüllt werden. Wenn der nicht nur mit Tempomat auf der Autobahn gefahren wurde, ist der Verbrauch nicht zu schaffen. Auch bei spritmonitor liegen die 270 Diesel drüber.

KakYo
2016-09-23, 06:54:08
Hatte den 270er mal in einer e-klasse. 9 liter gingen da eigentlich immer durch.

derpinguin
2016-09-23, 07:07:56
In der c klasse dürfte er etwas weniger nehmen, aber unter 6 kann ich mir nicht vorstellen.

Tigershark
2016-09-23, 12:26:25
Endlich mal keine geschönte Verbrauchsrechnung ��
Fahre ja das gleiche Auto (ebenfalls E91 320dxa) allerdings mit PPK, also 200PS und afair 420nm.
Durchschnittsverbrauch bei mir: nachgemessene 7,2L
Mit Extremschleiching kann man bei 6,3 - 6,5 landen, mit Extremgasen ist es schwierig einen Verbrauch von über 8 Litern zu haben.

Ich bin zufrieden mit der Kiste. Einziger Wehrmutstropfen: der Motor rattert und dieselt wie kein zweiter und ist stets präsent. Nervt.

Edit: :freak: ich sehe gerade, Plutos Antwort war eine Antwort auf ein Posting von mir auf welches ich jetzt wieder beantwortet habe. Die Dreifaltigkeit der Antwortkultur!

Passt auch zu den Werten, die wir mit unserer Alltagshure so erfahren -

E91 LCI, 320d fleet Edition (163PS) ~ 6,7L.

Rattern tut er wie ein großer, aber dafür habe ich jetzt bei fast 300tkm (!) noch nichts außerplanmäßig ersetzen müssen (also, von der Technik - ein Streifschaden hat den Gegner mal 9.000,- € an Reparatur bei mir gekostet, aber dafür kann der Beamer ja nix). Von daher - alles top soweit.

Eisenoxid
2016-09-23, 12:42:55
Das kann ich mir kaum vorstellen. 2,7l Hubraum wollen auch gefüllt werden. Wenn der nicht nur mit Tempomat auf der Autobahn gefahren wurde, ist der Verbrauch nicht zu schaffen. Auch bei spritmonitor liegen die 270 Diesel drüber.
War aber so - hat mich selbst auch gewundert.

Bei Spritmonitor liegt das gleiche Modell bei 6,14L/100km im Schnitt:
http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/28-Mercedes-Benz/270-C-Klasse.html?fueltype=1&fuelsort=1&constyear_s=1900&constyear_e=2006&power_s=170&power_e=170&gearing=1&exactmodel=270%20CDI&powerunit=2
Unplausibel ist der Wert also nicht. Unserer wurde viel Mittel- und Langstrecke und fast ohne Stadtanteil bewegt. Schnitt immer irgendwas um 5,7-5,9L/100km.

Der 220CDI in unserem jetzigen W211 T-Modell genehmigt sich ca. einen Liter mehr bei gleichem Fahrprofil (ebenfalls mauelles Getriebe).


PS: Die 270CDI mit Automatik liegen bei Spritmonitor mit 7,82L/100km ca. 1,8L/100km über dem Handschalter: http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/28-Mercedes-Benz/270-C-Klasse.html?fueltype=1&fuelsort=1&constyear_s=1900&constyear_e=2006&power_s=170&power_e=170&gearing=2&exactmodel=270%20CDI&powerunit=2
Das Automatikgetriebe scheint also hier relativ viel auszumachen.

Eco
2016-09-23, 15:57:22
Großer Diesel ohne Allrad, ohne Automatik und ohne DPF verbraucht halt kaum was... ;)

KakYo
2016-09-23, 16:04:40
Wer kauft auch nen Benz mit Schaltgetriebe? ;0
Mein E war auch Automatik, das passt dann ungefähr mit noch mal nem Liter Aufschlag zur C-Klasse

Schnoesel
2016-09-23, 16:19:30
Wer kauft auch nen Benz mit Schaltgetriebe?

Ich und das mit voller Absicht.

derpinguin
2016-09-23, 16:21:21
Kommt ja auch immer aufs Fahrprofil an. Ich fahre querbeet und sicher nicht zurückhaltend, da komme ich mit dem Verbrauch ganz gut aus.

drdope
2016-09-23, 17:46:28
Der MX-5 ist heute (mal wieder) mängelfrei durch die TÜV/AU Prüfung gekommen!
:)

Eisenoxid
2016-09-23, 17:51:08
Ich und das mit voller Absicht.
Hier auch mit voller Absicht. Leider gibts die großen Motoren dort nur mit Automatik. Somit wurde es jeweils der größte, welcher mit manuellem Getriebe verfügbar war.

Der MX-5 ist heute (mal wieder) mängelfrei durch die TÜV/AU Prüfung gekommen!
:)
:up:

greeny
2016-09-23, 18:35:59
Weiter meinen Golf II

Hamster
2016-09-23, 19:03:06
Schon mit H-Kennzeichen?

Schnoesel
2016-09-23, 20:15:13
Hier auch mit voller Absicht. Leider gibts die großen Motoren dort nur mit Automatik. Somit wurde es jeweils der größte, welcher mit manuellem Getriebe verfügbar war.

Ja das stimmt. Ein Unding wie ich finde die stärkeren Motoren nur noch mit Automatik anzubieten. Ich persönlich hätte einfach gerne die Wahl.

Backbone
2016-09-23, 21:04:42
So ist das mit Minderheiten. Das lohnt für die Hersteller einfach nicht mehr solche Autos als Handschalter anzubieten.

derpinguin
2016-09-23, 21:07:53
Teilweise wird es von Mercedes mit Problemen bei Kupplung und Getriebe begründet. Zumindest bei meinem 320 CDI gibt es eine manuelle Version, die aber Leistungs-/Drehmomentreduziert ist.

AngelDust 32
2016-09-23, 21:32:09
Teilweise wird es von Mercedes mit Problemen bei Kupplung und Getriebe begründet.

Das liegt an der mangelden Wartung

Defekte; Zweimassenschwungrad, Kupplungsscheibe, Druckplatte, Nehmerzylinder (Beim Kupplungstausch erneuern ,sollte man auch entlüften), Hardyscheiben (vorne, hinten), Motorlager (besonders das rechte) Getriebeöl (ja auch beim Schaltgetriebe kann man das wechseln)

Dann schaltet das MG weicher als jede Automatik das jemals könnte.

derpinguin
2016-09-23, 21:37:50
Es liegt an mangelnder Wartung, dass man ab Werk leistungsreduzierte Versionen mit Handschaltung anbietet? Seems legit.

AngelDust 32
2016-09-23, 21:43:10
Es liegt an mangelnder Wartung, dass man ab Werk leistungsreduzierte Versionen mit Handschaltung anbietet? Seems legit.

Es gibt die Getriebe bis XXX Nm

Beim Diesel ist das Drehmoment zu hoch also anscheinend kein passendes Getriebe mehr.

Ich habe nie behauptet das es für alle Motoren MG gibt.

Korfox
2016-09-23, 22:03:39
Ich und das mit voller Absicht.
Hab beides in ansonsten identischer Ausführung.
Die Automatik ist halt deutlich schwerfälliger... aber auch beide 25 Jahre alt.

CokeMan
2016-09-23, 22:30:37
Der MX-5 ist heute (mal wieder) mängelfrei durch die TÜV/AU Prüfung gekommen!
:)

Welcher, gib mal paar Infos.
Habe selber eine NBFL 1.9, ohne Rost am Schweller... aber mit Rost am Unteboden :cool: