PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 [48] 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

CokeMan
2018-09-25, 00:31:02
Opel Treffen 2018 :smile:

U8OdcwyGvto

Blediator16
2018-09-25, 02:24:11
Genauso sieht das aus, ich kann mir aktuell nicht vorstellen, in der Stadt wieder mit einem Handschalter zu fahren.

Na ja, der Yaris ist an sich schon gut, aber ich glaube, doch eine Stufe zu groß/teuer.



Ich glaube nicht, außerdem gibt es den Fiat 500 nur als 3-türer.

Den Mazda 2 gibts auch mit Automatik.

https://www.autoscout24.de/angebote/mazda-2-skyactiv-g-90-automatik-red-edition-navi-benzin-schwarz-2a59fff7-637f-45da-ba93-b347cdbdf1b9?cldtidx=2

Palpatin
2018-09-25, 07:32:47
Den Mazda 2 gibts auch mit Automatik.

https://www.autoscout24.de/angebote/mazda-2-skyactiv-g-90-automatik-red-edition-navi-benzin-schwarz-2a59fff7-637f-45da-ba93-b347cdbdf1b9?cldtidx=2
Mazda 2 ist auch ein Kleinwagen kein Kleinstwagen.
http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=317412 ist halt von 2015

medi
2018-09-25, 07:35:47
Mazda 2 ist auch ein Kleinwagen kein Kleinstwagen.
http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=317412 ist halt von 2015

Nur warum einen Kleinstwagen fahren wenn ein Kleinwagen auch reicht?
Wenn kleinst dann geht eigentlich nur Smart. Alles andere sind Blechbüchsen ohne großartigem Mehrwert einem Kleinwagen gegenüber.

Der Mazda 2 fährt sich übrigens echt nice. Schön wendig.

Was spricht denn gegen nen gebrauchten Yaris HSD mit 60k km? Die Dinger sind zuverlässig und man kann die noch locker weitere 100k km fahren - vermutlich problemlos.
Sowas hier z.B.? (https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=266691982&climatisation=MANUAL_OR_AUTOMATIC_CLIMATISATION&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=HYBRID&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=24100&makeModelVariant1.modelId=36&minFirstRegistrationDate=2015&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=5f658f15-8cff-a9bf-7d78-210c1226bf11)

sun-man
2018-09-25, 07:43:46
Aber nicht als Neuwagen.
Naja, man KANN sich jetzt natürlich auch noch irgendwas der sehr kurzen Austattungsliste reinwünschen. Vermutlich soll es die seltenste Farbe werde die es gibt ;)

440km - https://www.autoscout24.de/angebote/skoda-citigo-1-0-mpi-automatik-neu-sofort-benzin-cb08ee1b-6e56-4fc3-9915-1175951c761c?cldtidx=5
10km - https://www.autoscout24.de/angebote/skoda-citigo-1-0-mpi-asg-fresh-klima-shz-pdc-alu-benzin-weiss-efb04189-53b3-484c-9653-d80dbc202b19?cldtidx=4

111km https://www.autoscout24.de/angebote/skoda-citigo-clever-1-0-tempomat-klima-shz-pdc-benzin-silber-6a784e4a-e75c-4e6c-aaac-eeeb4c4e4664?cldtidx=15

Palpatin
2018-09-25, 08:40:34
Nur warum einen Kleinstwagen fahren wenn ein Kleinwagen auch reicht?
Wenn kleinst dann geht eigentlich nur Smart. Alles andere sind Blechbüchsen ohne großartigem Mehrwert einem Kleinwagen gegenüber.

Der Mazda 2 fährt sich übrigens echt nice. Schön wendig.


Naja kommt schon auf den Kleinstwagen an, beim Opel Adam mit seinen 3,7m x 1,72m gebe ich dir da recht.
Mit einem 1,475 breiten Citroen C-Zero kommst aber in ganz andere Parklücken als mit einem Mazda 2 etc.

Hamster
2018-09-25, 08:50:50
Warum kein Smart?

135i
2018-09-25, 22:25:45
Neulich Abgasuntersuchung mit Endrohrmessung gewesen : N55, 135i Coupe , ca. 111000km gefahren.

just4FunTA
2018-09-25, 23:43:25
@135i

warum ist das sehenswert?

derpinguin
2018-09-25, 23:45:40
Er hat die AU bestanden und der Prüfer hat applaudiert.

BUG
2018-09-25, 23:54:24
@just4FunTA

Vermutlich weil das ab 2018 neu ist, die Endrohr Messung wurde ja für Fahrzeuge ab BJ ~2009 und neuer die letzten Jahre nicht mehr durchgeführt und nur noch via OBDII Stecker kontrolliert. Seit der neuen Prüfungsverordnung werden alle Fahrzeuge wieder am Endrohr gemessen + OBDII.

Bei meinem war es letztes Jahr auch nur via OBDII, nächstes Jahr bekommt er dann den Fühler ins Endrohr. :ubigboy:

Gruß
BUG

just4FunTA
2018-09-25, 23:56:18
das ist mir schon klar und ich bin im Januar auch "dran" aber dachte es gibt da jetzt etwas besonderes das mir entgeht.

135i
2018-09-26, 00:22:20
@135i

warum ist das sehenswert?

Er verbrennt sehr edel, endlich mit Zahlen am Endrohr sichtbar. Sahnemotor halt, da brauchts auch kein Kat-Ausbau , um Fun zu haben. :D
Sehr gutes Gefühl, auf entsprechender Autobahn , Vollgasorgien abzudrehen, auch wenns da bissl fetter gemischt ist.

AngelDust 32
2018-09-26, 00:32:40
außerdem gibt es den Fiat 500 nur als 3-türer.

Fiat Panda (gleiche Technik wie der 500 für weniger Geld und mit 5-Türen)

Kundschafter
2018-09-28, 09:33:02
HA, endlich bin ich auch mal unter den Top10 :D
Heute gibt es Premiere: Tacho wird exakt 90.000 km anzeigen und das bei einem Ü20 altem Auto.

https://www.gq-magazin.de/auto-technik/autos/top-ten-youngtimer

Crazy_Borg
2018-09-28, 09:45:03
@Kundschafter
Welcher davon ist es denn?

90tkm für 20+ Jahre ist aber recht wenig.
Weniger als 4tkm pro Jahr? Reines Schönwetterauto, wie?

Hier war letzens ein Ford Cougar für 150,- abzugeben. Aber leider nur 2L Zetec Maschine, und ich hatte keinen Platz dafür.

Kundschafter
2018-09-28, 09:51:16
Ah, sorry...du bekommst ja noch ´ne PN...hole ich heute nach.
Und gut geraten haste auch: Katzenbesitzer...fahren 'ne Katze :D Cougar=Berglöwe=große Katze.

2006 günstig von nem Opi gekauft, hatte keine 10K auf dem Tacho, stand sogar in dem "Neuwagenverkauf" des Autohauses. Der hat nur Brötchen damit geholt.....
Ich fahre jeden Tag...Sonne...Regen...Schnee...Tsunamis...aber halt nur "wenig im Quadrat".
Erster Auspuff...erste LM...Batterie nach 14 Jahren, effektiv 2 Reparaturen: Radlager + Querlenker, alles andere nur Verschleißteile.

deLuxX`
2018-10-04, 14:48:08
Seit knapp einem Monat einen M240iA sDrive.
Hat jetzt über 1500 km runter und so langsam steht das Gas auch etwas horizontaler. Was soll ich sagen -was ein lustiges Auto!
Kompakt, wendig und Power ist 'ausreichend'. Klar ist das kein 600 PS M5 aber das Ding geht in 4.6s auf 100 und ~15s auf 200.
Ist bis auf das BMW Logo ohne Badges. Man wird also auch öfter mal unterschätzt und ich mag den cleanen look. Muss nicht jeder Nachbar sehen was da in der Garage steht.
Und zu laut bzw. so spätpubertär knallend wie ein Golf R oder Leon Cupra ist er auch nicht.
Dazu die Melodie des Reihensechsers. Was für einen 740i gut genug ist (B58 + 8HP), kann für einen 2er nicht so schlecht sein. In welchem Kompakten gibt es Motor + Getriebe sonst aus der Oberklasse?
Ich finde das adelt ihn etwas in der Reihe der Kompakten und verleiht im irgendwie eine gewisse Eleganz. 4 Zylinder Luftpumpen kann jeder.
Einfach ein Auto zum grinsen und genießen für einen selber. Ich muss nicht auf Teufel komm raus auffallen mit dem Auto.:)

Warum kein M140i obwohl der ca. 5.000 € billiger rauskommt? Ich brauche den praktischen Aspekt nicht oder nur ganz ganz selten.
Und die Form ist so einfach hinreißend im Vergleich zum Pummelheck des 1er. Er ist damit etwas besonderes, trotz dass er ein Volumenmodell ist.

Edit: Bilder kommen noch.

TobiWahnKenobi
2018-10-04, 16:01:00
seit heute steht meine murmel auf ihren winterrädern. die sommerfelgen sind beim FOH eingelagert.. für bessere zeiten :)

https://abload.de/thumb/08d055ba-4d8c-4410-8yccvm.jpeg (https://abload.de/image.php?img=08d055ba-4d8c-4410-8yccvm.jpeg)
18“ Typhoon BiColor
mit 225/35 R18 87W
Conti Winter Contact


(..)

mfg
tobi

Plutos
2018-10-04, 16:20:12
225er-Winterreifen auf einem Kleinstwagen? Hat man das heutzutage so? :freak:

https://abload.de/img/fred-flintstonehqi8r.png (https://abload.de/image.php?img=fred-flintstonehqi8r.png)

Mr.Ice
2018-10-04, 16:22:59
seit heute steht meine murmel auf ihren winterrädern. die sommerfelgen sind beim FOH eingelagert.. für bessere zeiten :)

https://abload.de/thumb/08d055ba-4d8c-4410-8yccvm.jpeg (https://abload.de/image.php?img=08d055ba-4d8c-4410-8yccvm.jpeg)
18“ Typhoon BiColor
mit 225/35 R18 87W
Conti Winter Contact


(..)

mfg
tobi

Dein Ernst ?:eek:
Wir haben Aktuell 22C° auf der AB ist das der Tot für WR Reifen...
Noch viel zu warm. solang nicht die erste schnee flocke fällt mach ich gar nichts.
Bleib knall Hart auf Sommerreifen :D

Plutos
2018-10-04, 16:30:59
solang nicht die erste schnee flocke fällt mach ich gar nichts.
Bleib knall Hart auf Sommerreifen :D
Gruß geht raus an einen dieser Spezialisten, die jedes Jahr auf's Neue vom ersten Wintereinbruch "überrascht" werden und das übliche Verkehrschaos verursachen.

Monkey
2018-10-04, 16:36:42
In diesem Sinne starte ich dann mal die alljährliche Diskussion:

Mann was bin ich froh das ich Ganzjahresreifen fahre :)

Mr.Ice
2018-10-04, 16:37:54
Gruß geht raus an einen dieser Spezialisten, die jedes Jahr auf's Neue vom ersten Wintereinbruch "überrascht" werden und das übliche Verkehrschaos verursachen.

Der Wintereinbruch war letztes Jahr im Dezember ;)

Es gibt sowas das Nennt man smartphone und dieses zeigt 7 Tage an wie das wetter wird.
Ich hab meine WR reifen innerhalb 24h drauf ;)
Also alles easy!

Ja im Volksmund wird gesagt von O bi O. ( Oktober bist Ostern ) Aber auch an Ostern kann es noch schneien. Durch den Klimawandel ist die Regel mehr oder weniger für den a****.
Das aber bei warmen Temperaturen mit hohen Geschwindigkeiten die WR reifen deutlich mehr Abrieb haben wird aber verschwiegen!

TobiWahnKenobi
2018-10-04, 16:41:15
ja, das hat „man“ jetzt so. mein fahrwerk und die spurverbreiterungen
sind zusammen mit dieser reifen/felgengrösse eingetragen und vermessen. mit kleineren winterrädern hätte ich entweder zum tüv gemusst oder bei verzicht auf 40mm spurbreite zur achsvermessung. so fahre ich einfach im winter die selbe grösse wie im Sommer und erspare mir den zirkus. 18“ mit 225/35 sind serie.

BTW,
das schöne wetter ist doch längst vorbei - jetzt kommt die regenzeit. von O (oktober) bis O (ostern).


(..)

mfg
tobi

Argo Zero
2018-10-04, 16:49:18
Gruß geht raus an einen dieser Spezialisten, die jedes Jahr auf's Neue vom ersten Wintereinbruch "überrascht" werden und das übliche Verkehrschaos verursachen.

http://lmgtfy.com/?q=wie+wird+das+wetter+morgen

scnr :freak:
Ich warte immer bis zum letzten Drücker. Mit den Winterreifen ist es jedes mal schockierend, wie schlecht der Grip doch ist, obwohl ich schon Pirelli Winterreifen fahre, mit dem besten Grip bei Trockenheit und Nässe im vergleich zu anderen WS.

In diesem Sinne starte ich dann mal die alljährliche Diskussion:

Mann was bin ich froh das ich Ganzjahresreifen fahre :)

Wenn man das ganze Jahr mit unterdurchschnittlichen Bremsweg auskommen möchte, kann man das wohl sein.

sun-man
2018-10-04, 16:52:35
Die Dinger bin ich >10 Jahre auch gefahren. Bis ich mal Winterreifen hatte :D

Plutos
2018-10-04, 16:57:38
Tja, halbjährlicher Reifenwechsel ist halt so deutsch wie die samstägliche Autowäsche oder die unbegrenzte Autobahn. Das bringt man aus den Köpfen nicht mehr raus, das muss so.

Argo Zero
2018-10-04, 17:06:02
Ich glaube 2014 war mal so ein "Winter", bei dem ich mit Sommerreifen komplett durchgefahren bin. Kein einziges mal Schnee und das Jahr drauf konte man an Weihnachten bei knapp 20°C draußen grillen.
Die Jahreszeiten sind aktuell etwas anders als früher. So wirklich kommt der Winter meist erst im Januar oder Februar und beißt sich dann bis April fest.

Plutos
2018-10-04, 17:14:40
Die Jahreszeiten sind aktuell etwas anders als früher. So wirklich kommt der Winter meist erst im Januar oder Februar und beißt sich dann bis April fest.
Das war eigentlich schon immer so, zumindest in Süddeutschland, dass die großen Schneemengen im Januar/Februar kommen. Die Erinnerung an "Weiße Weihnachten" ist aus irgendeinem Grund kollektiv verzerrt. (https://wetterkanal.kachelmannwetter.com/gab-es-frueher-oefter-weisse-weihnachten-als-heute/)

Marodeur
2018-10-04, 17:44:01
In diesem Sinne starte ich dann mal die alljährliche Diskussion:

Mann was bin ich froh das ich Ganzjahresreifen fahre :)

So Dinger mach ich jetzt auf meine 1000€ Schüssel. Nokian Weatherproof. Andere GJR brauch ich im Mittelgebirge gar nicht erst aufziehen. ;)

Die Platin RP 100 sahen auch noch interessant aus aber bin mir nicht sicher wie weit die Lamellen da rein gehen. Die Winterreifen von Platin sind ziemlich gut für den Preis.

sun-man
2018-10-04, 17:46:11
Tja, halbjährlicher Reifenwechsel ist halt so deutsch wie die samstägliche Autowäsche oder die unbegrenzte Autobahn. Das bringt man aus den Köpfen nicht mehr raus, das muss so.
Das eine hat bei mir mit dem anderen nichts zu tun.

4Season bin ich halt über 10 Jahre gefahren. Markenware!
ABER: ICH würde mit 4mm Rest-4Season nicht mehr in den Winter gehen. Also muss neu rauf, die alten kannst weg werfen. Eine Saison verschwendet.

SchieVa fährt die auch. 5000km pro Jahr und nur in Kiel. Ist doch OK

Marodeur
2018-10-04, 17:52:54
Ich hab mich vor allem beim Zweitwagen dafür entschieden weil der im Sommer eh nur auf Kurzstrecken bewegt wird (Kinder holen, in die Arbeit bei Sauwetter).

Der Hauptwagen bekommt weiterhin getrennt Sommer und Winterreifen. Ich will im Winter ja den Berg rauf kommen, da bringen mir so 4Season nix. Und die Nokian Weatherproof wären mir dann zu schade um sie im Sommer auf Urlaubsfahrt zu verheizen.

N0Thing
2018-10-04, 19:09:05
Ich wechsel immer zwischen Winter- und Sommerreifen, allerdings nicht beim ersten Schnee, sondern wenn die Temperaturen nahezu dauerhaft unter / über 10°C liegen. Ob das dann im Oktober oder Dezember, März oder Mai ist, spielt keine Rolle. Bei den geringen Kosten über die Nutzungszeit der Reifen, gehe ich keine Kompromisse ein.
Hier in der Gegend kommt man auch nicht drum herum, mindestens einmal im Jahr für eine Woche durch Schnee fahren zu müssen, von daher sind auch GJR keine echte Option für mich.

Philipus II
2018-10-04, 19:17:40
Ich habe beim Wechsel aufs neue Auto von klassischer Sommer-/Winterbereifung auf Ganzjahresreifen gewechselt. Aufgrund meiner niedrigen Fahrleistung von 10-15k km und meines Umzugs vor ein paar Jahren erschien mir das, vor allem aus Kostengründen, sinnvoll. Ich bin auf die Fahrzeugnutzung nicht angewiesen und kann unerwartet winterliche Straßenverhältnisse voraussichtlich aussitzen. Mal schauen, wie sich die Ganzjahresreifen in der Praxis bewähren.

x-force
2018-10-04, 19:31:11
Ich habe beim Wechsel aufs neue Auto von klassischer Sommer-/Winterbereifung auf Ganzjahresreifen gewechselt.

dann wäre ich insbesondere auf nasser straße besonders vorsichtig.

falls jemand auf die gleiche idee kommt, kann ihm der test hier vllt weiterhelfen:

www.ace.de/dokumente/ratgeber/ganzjahresreifentest.pdf
https://www.ace.de/ratgeber/fahrberichte/fahrberichte-artikel/artikel/ganzjahresreifen-test-20555-r-16/

Plutos
2018-10-04, 19:42:45
Bei den geringen Kosten über die Nutzungszeit der Reifen, gehe ich keine Kompromisse ein.
Um die 200€* pro Jahr für das "Komplettpaket" in Form von 2x Räder wechseln/waschen/auswuchten/einlagern und einmalig 500-1.500€* für einen zusätzlichen Satz Leichtmetallfelgen (ggf. zzgl. RDKS-Sensoren) finde ich persönlich nicht gering. Gerade in Anbetracht der Reifen-Nutzungszeit: zwei Reifensätze à 500€*, die man je 5* (Halb)Jahre fährt, kosten ebenfalls 200€ pro Jahr.
Durch Ganzjahresreifen konnte ich meine Reifen-Gesamtkosten (Verschleiß+Wechsel-/Lagerservice) also halbieren und spare mir das Geschiss mit dem Wechseln, wenn alle zum Wechseln kommen bzw. das schweißtreibende Selber-Wechseln (für das mir außerdem ein Drehmomentschlüssel fehlen würde)!



* Zahlenwerte aus meiner persönlichen Erfahrung, bei anderen ggf. abweichend

Philipus II
2018-10-04, 19:48:18
Das alte Auto war ein Corsa B ohne ABS und ESP und dafür grenzwertigen Schwingungsdämpfern und asymmetrischer Bremsleistung. Das neue ist ein Neuwagen aus 2018, also allein aufgrund des Zustands und der modernen Helferlein deutlich im Vorteil. Zudem waren die Winterreifen am alten Fahrzeug mehr als grenzwertig (unter 4mm Profil und >10 Jahre alt). Aus Sicherheitsüberlegungen hätte man da schon einige Zeit früher aktiv werden müssen. Nicht ohne Grund hat der TÜV dann 2018 klar nein gesagt. Ich behaupte mal, dass fast in allen Fällen trotz Ganzjahresreifen das neue Auto im Winter schneller steht als das alte.

Aufpassen muss ich eher im Sommer - echte Sommerreifen haben auch ihre Vorteile. In den bisherigen gut 3 Monaten mit dem neuen Auto ist mir allerdings nichts negatives aufgefallen - ich gurke wohl nur rum.

Backbone
2018-10-04, 20:19:58
Also mein privat genutztes Fahrzeug wurde mit Sommerrädern auf Alufelgen geliefert. Ein Satz Winterräder auf Stahlfelge kam dann ein halbes Jahr später nochmal 500€ (komplett). Seit dem fahr ich alle 6 Monate zum freundlichen Reifenhändler an der Ecke der für einen Wechsel samt Einlagerung 50€ bekommt und mit für die 20min Wartezeit noch nen Kaffee ausgibt.
Allein auf Grund des Sicherheitsaspektes würde ich gar nicht drüber diskutieren hier mit Ganzjahresreifen irgendwo 100€ sparen zu wollen.

Plutos
2018-10-04, 20:39:30
"Sicherheitsaspekt" hört man immer wieder. Relativiert sich aber auch...Winterreifen sind im Schnitt doppelt so alt wie Ganzjahresreifen (weil sie ja nur die Hälfte der Zeit gefahren werden) - und unabhängig vom Profil schlägt bei denen eine kalendarische Alterung auch ganz schön zu. Ein dreijähriger Ganzjahresreifen dürfte einem sechsjährigen Winterreifen nicht mehr sooo unterlegen sein wie im Neuzustand beider Reifenarten (bei Sommerreifen habe ich keine Erfahrungswerte dazu).

Man passt übrigens auch sein Fahrverhalten an. Wenn ich in einem modernen Fahrzeug entspannt mit 100 in gebührendem Abstand den Bussen und Wohnmobilen hinterherschleiche(n lasse durch elektronische Helfer), fühle ich mich auf Ganzjahresreifen wesentlich sicherer, als wenn ich mega-konzentriert im Oldtimer auf Saisonreifen bei 200 im Windschatten des Vordermanns hänge.

#44
2018-10-04, 20:43:58
Gerade in Anbetracht der Reifen-Nutzungszeit: zwei Reifensätze à 500€*, die man je 5* (Halb)Jahre fährt, kosten ebenfalls 200€ pro Jahr.
Durch Ganzjahresreifen konnte ich meine Reifen-Gesamtkosten (Verschleiß
Welchen Unterschied macht es da denn, ob man in 5 Jahren 2 Sätze Ganzjahresreifen runter fährt oder je einen Satz Sommer-/Winterreifen? :confused:
Wie kommst du da zu weniger Verschleiß?

Langlay
2018-10-04, 20:47:57
Wie kommst du da zu weniger Verschleiß?

Da funktioniert wenn man wenig fährt und die Reifen auf Grund von Alter und nicht wegen abgefahrenem Profil wechselt.

Argo Zero
2018-10-04, 20:53:52
@Plutos
Einfach selber wechseln und du sparst dir noch mehr Geld und Zeit :)

Plutos
2018-10-04, 21:15:50
Welchen Unterschied macht es da denn, ob man in 5 Jahren 2 Sätze Ganzjahresreifen runter fährt oder je einen Satz Sommer-/Winterreifen? :confused:
Wie kommst du da zu weniger Verschleiß?
Das macht gar keinen Unterschied, weil der Verschleiß nicht weniger ist. Der Verschleiß allein stellt bei Saisonreifen aber nur die Hälfte der reifenbezogenen Kosten dar (die andere Hälfte ist wie gesagt das Wechseln, Einlagern etc.), 10x Räder wechseln/einlagern gibt's eben nicht gratis.

@Plutos
Einfach selber wechseln und du sparst dir noch mehr Geld und Zeit :)
Ist mir zu mühsam. Und wie gesagt, dann bräuchte ich erstmal Wagenheber, Drehmomentschlüssel, dann die Zeit...nein danke.

x-force
2018-10-04, 21:28:27
Ich behaupte mal, dass fast in allen Fällen trotz Ganzjahresreifen das neue Auto im Winter schneller steht als das alte.

Aufpassen muss ich eher im Sommer - echte Sommerreifen haben auch ihre Vorteile. In den bisherigen gut 3 Monaten mit dem neuen Auto ist mir allerdings nichts negatives aufgefallen - ich gurke wohl nur rum.

das kann gut sein, 10 jahre alte reifen sollte man auch nicht fahren, egal ob winter, sommer oder allwetter.

ich meinte damit auch, daß man sich im nassen bei normaler fahrweise deutlich näher am limit befindet als im trockenen. natürlich sind die allwetter auch im trockenen sommerreifen unterlegen, aber da hat man bei normaler fahrweise noch ordentlich reserven.

[MK2]Mythos
2018-10-04, 21:48:52
In der Reifendiskussion wird ganz oft vergessen dass auch die Sommerreifen den Ganzjahresreifen im Sommer massiv überlegen sind. Der Ganzjahresreifen ist eben nur ein fauler Kompromiss, das war er immer und das wird er bei so großen Temperaturdeltas immer bleiben.
Das Argument mit dem Alter ist nur dann valide, wenn man entsprechend wenig fährt, bei durchschnittlich 18.000km/Jahr dürften die Allermeisten aber nach spätestens 6 Jahren die Reifen tauschen.

Morale
2018-10-04, 22:28:21
200 für einlagern und wuchten?
Ja, ich weiß dein Preis ;-)
Ich Zahl hier 120 also 2x60. Super Service wird immer gleich gemacht.
Also 10€/Monat. Kaum die rede wert

TobiWahnKenobi
2018-10-04, 22:38:32
einlagern 30€ (alternativ hätte man mir meine räder auch für 0€ nach hause gebracht)
wechsel 20€ (alternativ 60min workout am auto, mit anschliessender dusche)
RDKS anlernen 10€ (keine alternative, weil ich keine hardware dafür habe)

finde auch dass das P/L absolut in ordnung ist. im verhältnis zu den preisen
für gummi und alu ist das fast schon lächerlich wenig.


(..)

mfg
tobi

Plutos
2018-10-04, 22:45:19
Mythos;11818013']
Das Argument mit dem Alter ist nur dann valide, wenn man entsprechend wenig fährt, bei durchschnittlich 18.000km/Jahr dürften die Allermeisten aber nach spätestens 6 Jahren die Reifen tauschen.
Äh, nein? Das Alters-Argument ist immer valide, weil ein Ganzjahresreifen halt bei identischer Jahres-Laufleistung (bspw. deine 18.000km/a) immer nur halb so alt wird wie die Saisonreifen. Wenn diese nach 6 Jahren runter sind, dann war der erste Satz Ganzjahresreifen eben schon nach 3 Jahren runter und wurde erneuert. Im Mittel ist er bei gleicher Jahres-Laufleistung eben nur halb so alt wie die jeweiligen beiden Saisonreifensätze.

Argo Zero
2018-10-04, 22:45:35
Irgendwas machst du falsch. Ich brauche 30 Min max. und die Reifen sind gewechselt.
Dabei ist sogar die Radnabe gesäubert. Mit Akku Schlagschrauber geht es sogar schneller :)
Außerdem habe ich kein Bock, dass mir irgend ein unachtsamer Mensch meine Schmiedefelgen dängelt. Meine Mutter haben sie auch schon mit 1,4 bar vom Hof geschickt. Ich traue in Sachen Reifen und Bremsen deswegen leider nur mir selbst.

Plutos
2018-10-04, 22:57:26
Ich hab meine Schmiedefelgen schon so oft gegen den Randstein gedeppert...mir doch wurscht, wie die aussehen, fahren muss er. :biggrin:

Mosher
2018-10-04, 23:03:46
Ich wechsle selbst, aber aus einem anderen Grund:
Würde sonst nämlich so gut wie garnix handwerkliches mehr machen :/

Wagenheber, vollwertiges Ersatzrad, Drehmomentschlüssel und Radmuttern liegen immer im Auto, da ich im Falle einer Reifenpanne keinen Bock habe, ewig liegen zu bleiben. 10 Min und die Karre fährt wieder. (y)

Monkey
2018-10-04, 23:23:03
So Dinger mach ich jetzt auf meine 1000€ Schüssel. Nokian Weatherproof. Andere GJR brauch ich im Mittelgebirge gar nicht erst aufziehen. ;)

Die Platin RP 100 sahen auch noch interessant aus aber bin mir nicht sicher wie weit die Lamellen da rein gehen. Die Winterreifen von Platin sind ziemlich gut für den Preis.


Ich hab Toyo Open Country AT Plus drauf und wollte die erst runterfahren bevor ich auf die selben in 265 70 17 wechsel. Letzten Winter waren die eigentlich ganz gut. Da die nun aber schon ein paar km drauf bzw runter haben werde ich das beobachten und wenn die sich als zu wenig griffig bei Nässe herausstellen werde ich direkt neue holen. Hab nur keine Lust nen extra Satz Felgen zu holen und AT Reifen würde ich schon gerne weiterhin drauf haben

medi
2018-10-05, 06:49:08
Irgendwas machst du falsch. Ich brauche 30 Min max. und die Reifen sind gewechselt.
Dabei ist sogar die Radnabe gesäubert. Mit Akku Schlagschrauber geht es sogar schneller :)

Ich brauch ca. ne Stunde, sprich 15min pro Reifen. Natürlich inkl. Ausrüstung und Reifen aus dem Keller holen, Hochbocken (was mir am Meisten auf den Sack geht weil ich den Wagenheber nicht einfach runterschieben kann da der Auris irgendwie zu tief liegt. Heisst ich muss ihn erst einmal auf 2 Gehwegplatten hochfahren und selbst dann ist es ein Akt den zumidnest hinten hochzubocken), Felgen reinigen und Ausrüstung wieder verstauen.
Der Radwechsel ansich geht fix.

Beim Fiesta gings auch schneller, nur fahr ich den mittlerweile ganzjährig mit Winterreifen weil die Sommerreifen runter waren und ein neuer Satz nicht mehr lohnt (soll noch 8 Monate halten, dann wird er verscherbelt/-schenkt/-schrottet) :freak:

siegemaster
2018-10-05, 12:01:29
Ich war dieses Jahr zu faul zum wechseln :ulol:
Ehrlichgesagt fährt sich mein Auto mit Winterreifen besser. Vielleicht ein Grund warum ich mich nicht drum gekümmert habe.

N0Thing
2018-10-05, 19:10:41
Um die 200€* pro Jahr für das "Komplettpaket" in Form von 2x Räder wechseln/waschen/auswuchten/einlagern und einmalig 500-1.500€* für einen zusätzlichen Satz Leichtmetallfelgen (ggf. zzgl. RDKS-Sensoren) finde ich persönlich nicht gering. Gerade in Anbetracht der Reifen-Nutzungszeit: zwei Reifensätze à 500€*, die man je 5* (Halb)Jahre fährt, kosten ebenfalls 200€ pro Jahr.
Durch Ganzjahresreifen konnte ich meine Reifen-Gesamtkosten (Verschleiß+Wechsel-/Lagerservice) also halbieren und spare mir das Geschiss mit dem Wechseln, wenn alle zum Wechseln kommen bzw. das schweißtreibende Selber-Wechseln (für das mir außerdem ein Drehmomentschlüssel fehlen würde)!



* Zahlenwerte aus meiner persönlichen Erfahrung, bei anderen ggf. abweichend


Ist natürlich bei jedem anders, was Fahrleistung und Leistungen beim Reifenhändler anbelangt.
Ich bezahle alle 6 Jahre ca. 2x 300€ für 4 neue Reifen inc. Auswuchten und Montieren und Entsorgung der Altreifen. Lagerung außerhalb der Saison und Wechsel zwischen den Jahreszeiten (geht auch problemlos ohne Drehmomentschlüssel) mache ich selber für 0€.
Das sind dann 100€ pro Jahr, um bei den Reifen auf der sicheren Seite zu sein.

Da sind die Kosten, auf denen ich Dank Parkremplern mit Fahrerflucht und Vandalismus sitzen geblieben bin, deutlich höher ausgefallen.

funkflix
2018-10-06, 17:00:31
So, habe die Cabriosaison mal beendet, evt. etwas verfrüht, aber kann man ja schnell wieder abnehmen das Ding. :)

https://abload.de/img/vornegjcx6.jpg

https://abload.de/img/hintenj3egc.jpg

Chrisch
2018-10-06, 18:12:10
E46 ist und bleibt ein zeitlos schönes Auto, würde ich auch wieder kaufen :)

MSABK
2018-10-06, 19:07:24
E46 ist und bleibt ein zeitlos schönes Auto, würde ich auch wieder kaufen :)

Jep, bei uns in der Nähe steht immer ein e46 M3 Cabrio, alles original und wirklich top in Schuss, der wird auch jeden Tag gefahren. Ich glaube der steigt sogar im Wert.

derpinguin
2018-10-06, 19:18:12
Ich weiß nicht was bei bmw nach dem e46 passiert ist, aber es war nicht gut.

funkflix
2018-10-06, 19:21:36
Muss sagen, der F10 würde mir schon auch gefallen, besonders als Kombi, ansonnsten kann ich nur zustimmen.

Btw., an dem is auch noch alles original! :)

Chrisch
2018-10-06, 20:13:36
Jo, F10 neben E60 (aber nur mit M-Paket) sind ebenfalls sehr schönes Autos :)

E91 LCI mit M-Paket finde ich aber auch sehr ansprechend.

Argo Zero
2018-10-06, 20:27:44
Ich weiß nicht was bei bmw nach dem e46 passiert ist, aber es war nicht gut.

Das waren noch Autos mit „Freude am Fahren“.
Danach.... naja, wir sehen ja was aus BMW geworden ist.
Der GT86 erinnert mich sowas von extrem an das, wie sich alte BMWs fuhren.
Schade, dass die Era solcher Autos quasi tot ist.

Plutos
2018-10-06, 21:00:36
Naja...die Äußerlichkeiten sind eine Sache. Man muss aber auch realistisch sein: beim Einsteigen sitzt man quasi in einem Oldtimer/20 Jahre alten Auto. Man kann schon nostalgisch werden, wenn man von einem Kassetten-Radio angelacht wird oder die Fenster hinten noch tatsächlich "kurbeln" muss. :biggrin:
Als Alltagsfahrzeug würde ich mir das nicht mehr antun. Natürlich sind die Anforderungen an ein Cabrio-Zweitfahrzeug wieder andere.

derpinguin
2018-10-06, 22:01:25
Naja...die Äußerlichkeiten sind eine Sache. Man muss aber auch realistisch sein: beim Einsteigen sitzt man quasi in einem Oldtimer/20 Jahre alten Auto. Man kann schon nostalgisch werden, wenn man von einem Kassetten-Radio angelacht wird oder die Fenster hinten noch tatsächlich "kurbeln" muss. :biggrin:
Als Alltagsfahrzeug würde ich mir das nicht mehr antun. Natürlich sind die Anforderungen an ein Cabrio-Zweitfahrzeug wieder andere.
Bro plz.
Egal in welches meiner Autos ich einsteige, mich grinst ein Radio an. Radio. Ohne alles. Davon geht auch nur eins bis 108MHz, alle anderen Radios, die ich hier hab gehen nur bis 104MHz. Und sind Mono. Alle Fenster werden gekurbelt. Geht prima als Alltagswagen. Die Moppeds werden per Fuß gestartet. Anlasser sind für Muschis und was nicht da ist, geht nicht kaputt.
Und bevor jetzt jemand die Jahresfahrleistung in Frage stellt: über alle Fahrzeuge hinweg etwa 50tkm im letzten Jahr.

der_roadrunner
2018-10-06, 22:20:35
Naja...die Äußerlichkeiten sind eine Sache. Man muss aber auch realistisch sein: beim Einsteigen sitzt man quasi in einem Oldtimer/20 Jahre alten Auto. Man kann schon nostalgisch werden, wenn man von einem Kassetten-Radio angelacht wird oder die Fenster hinten noch tatsächlich "kurbeln" muss. :biggrin:
Als Alltagsfahrzeug würde ich mir das nicht mehr antun. Natürlich sind die Anforderungen an ein Cabrio-Zweitfahrzeug wieder andere.

Du wirst lachen, aber wir hatten in der Werkstatt schon Fabia III mit absolut nichts drin. Keine Klima, keine elektrischen Fensterheber, keine ZV und ja, auch ohne Radio. Ist selten, kommt aber vor. ;)

der roadrunner

mallkuss
2018-10-06, 22:45:10
Jep, bei uns in der Nähe steht immer ein e46 M3 Cabrio, alles original und wirklich top in Schuss, der wird auch jeden Tag gefahren. Ich glaube der steigt sogar im Wert.

Ich hab ein Coupe mit guter Ausstattung, 2. Hand und Originalzustand, und ich habe auch den Eindruck die gewinnen gerade nennenswert an Wert :biggrin: Hab vor ein paar Jahren mal überlegt den zu verkaufen, damals hätte ich nyx dafür bekommen :eek:

MartinRiggs
2018-10-06, 23:01:41
E46 ist und bleibt ein zeitlos schönes Auto, würde ich auch wieder kaufen :)

Deswegen fahre ich auch einen im Alltag. :love:
Es ist schlimm was die ganze CO², Nox usw. Kacke aus den Fahrzeugen bzw. Motoren gemacht hat und weil kein Hersteller dem Online-Zeitalter hinterherhängen will, hat man heute riesige Bildschirme und kein Mensch guckt mehr auf die Straße.:freak:

Von Fahrspaß- bzw. Autos fürs Herz ganz zu schweigen, MX5, GT86, Mustang und dann wird es auch schon dünne :frown:
Bei BMW ist der 6 Zylinder auch nur noch in den sauteuren Autos :mad:

Plutos
2018-10-07, 01:08:34
Ist doch 'ne ganz normale Entwicklung. In 30-50 Jahren werden hochentwickelte Kohlenwasserstofffahrzeuge genau das sein, was heute Pferdekutschen sind: ein teures, antiquarisches Edelspielzeug für die Schönen und Reichen, dessen einzige Alleinstellungsmerkmale unerträgliche Lärm- und Geruchsbelästigung bei gleichzeitig fahrdynamisch völliger Unterlegenheit sind. Ein BMW-R6 hat dann höchstens noch unter Nostalgikern Fans, weil der so harmonisch raucht und brummt und knattert. So ähnlich wie bei Oldie-Bulldog-Freunden heute.

Argo Zero
2018-10-07, 09:17:55
Oder aber wir gehen back to the roots (Saugrohreinspritzung), tanken EE-Gas und freuen uns über simple Autos, die das Öko Gas ohne Probleme schlucken :tongue:

Tigershark
2018-10-07, 09:51:11
So, habe die Cabriosaison mal beendet, evt. etwas verfrüht, aber kann man ja schnell wieder abnehmen das Ding. :)

https://abload.de/img/vornegjcx6.jpg

https://abload.de/img/hintenj3egc.jpg

Sehr schönes Teil, funkflix :daumen: :biggrin:

Ich habe mir diesen Sommer auch wieder ein E46 Cabbi geholt, hatte nach allen 3 Topmotorisierungen geschaut (330i, M3, B3S), ist dann letzten Endes ein M3 geworden. Zwar leider in Silber und optisch nur eine 2-3 (also noch etwas zu tun), dafür aber technisch top. Bin jetzt zwar nur ca. 1000km gefahren seit Kauf im August, aber es ist einfach ein geiles Auto :cool:

Lawmachine79
2018-10-07, 19:52:33
Sehr schönes Teil, funkflix :daumen: :biggrin:

Ich habe mir diesen Sommer auch wieder ein E46 Cabbi geholt, hatte nach allen 3 Topmotorisierungen geschaut (330i, M3, B3S), ist dann letzten Endes ein M3 geworden. Zwar leider in Silber und optisch nur eine 2-3 (also noch etwas zu tun), dafür aber technisch top. Bin jetzt zwar nur ca. 1000km gefahren seit Kauf im August, aber es ist einfach ein geiles Auto :cool:
Ich finde den B3S davon am Spannendsten (was nicht heisst, dass der M3 kein hammergeiles Auto ist). Liegt aber daran, dass ein Alpina B3 2.7 (E30) aus mir einen Petrolhead gemacht hat.

MSABK
2018-10-07, 21:21:25
Sehr schönes Teil, funkflix :daumen: :biggrin:

Ich habe mir diesen Sommer auch wieder ein E46 Cabbi geholt, hatte nach allen 3 Topmotorisierungen geschaut (330i, M3, B3S), ist dann letzten Endes ein M3 geworden. Zwar leider in Silber und optisch nur eine 2-3 (also noch etwas zu tun), dafür aber technisch top. Bin jetzt zwar nur ca. 1000km gefahren seit Kauf im August, aber es ist einfach ein geiles Auto :cool:

Darf man fragen wie viel der gekostet hat? So mancher E46 M3 kostet ja so viel wie ein E90 M3.:)

Tigershark
2018-10-07, 23:08:42
Ich finde den B3S davon am Spannendsten (was nicht heisst, dass der M3 kein hammergeiles Auto ist). Liegt aber daran, dass ein Alpina B3 2.7 (E30) aus mir einen Petrolhead gemacht hat.

Ja. Den B3S hatte ich als Cabrio von 2010-2013 und habe ihn dann - leider, leider - verkauft. In dem Zustand gehen die jetzt um die 30.000 €. Die B3S findet man leider fast ausschließlich mit Switchtronic und das a) hatte ich schon und b) ist nicht soooo die Knallerautomatik (20Jahre alte Wandlergeneration halt). Aber in einem Cabrio mit ordentlich Hubraum und Schub von unten raus ist das trotzdem eine spaßige Kombination. Ich muss sagen, allen Unkenrufen zum Trotz finde ich das SMG bei meinem Emmi aber echt gut - wenn man sich mal daran gewöhnt hat, dass es eben keine "echte" Automatik ist.

@ MSABK: Darfst Du. 20k hab ich hingelegt, der E46 zieht deutlich spürbar an und saubere Modelle mit weniger km und ohne optische Mängel gehen da auch schnell an bzw über die 30k (ich rede jetzt vom M3, "kleine" Modelle natürlich nicht). Vor einem Jahr hätte man noch locker 5k weniger gezahlt. Ich habe einige E90 gesehen, die günstiger waren. Teilweise sogar E93 (also Cabrio) - aber das kam wegen Blechdach für mich nicht in Frage, auch wenn mich der V8 gereizt hätte. Dann eher ein Camaro Cabrio - aber davon gibt es NOCH weniger.

Chrisch
2018-10-08, 13:10:07
Hmm... nen Kollege sucht atm nen neues Auto, die Wahl steht irgendwo zwischen Ford Focus ST (185PS Diesel) oder Seat Leon ST (184PS Diesel), max 2 Jahre alt.

Gibts bei den beiden Autos auf was besonderes das man achten sollte? Vielleicht gibts hier ja wen der einen von beiden besitzt :)

Btw das Auto wird viel bewegt (Autobahn, ~90KM Arbeitsweg einfach).

Aktuell fährt er einen E91 LCI 320D mit mittlerweile 350tkm auf der Uhr, da fehlts halt schon ein wenig an Komfort und kA wie lang das Auto halt noch macht.

Mr.Ice
2018-10-08, 17:40:33
Heute für 1,65€ Super an der Zapfe gestanden.

Was macht die Poltik ? Sich um den Diesel kümmern....

Chrisch
2018-10-08, 18:14:40
Interessiert die Politik doch nicht, die verdienen schließlich fleißig an jeden Liter der verkauft wird ;)

Godmode
2018-10-08, 18:25:07
Heute für 1,65€ Super an der Zapfe gestanden.

Was macht die Poltik ? Sich um den Diesel kümmern....

Was soll den die Politik machen, wenn Öl teurer wird? Das einzig sinnvolle wäre möglichst schnell vom Öl wegzukommen, aber das ist halt auch nicht so einfach.

@Reifenwechsel:
Mache ich immer selber, weil in der Werkstatt muss ich warten und mich nervt nichts mehr als zu warten. Dauert keine 30 Minuten, besitze aber Schlagschrauber und das nötige Werkzeug, aber keine Hebebühne.

Gerade letzte Woche Alus für die Winterreifen bestellt für 1150 € inkl. 4x Vredestein 235/45 R18.

Mr.Ice
2018-10-08, 18:39:23
Was soll den die Politik machen, wenn Öl teurer wird? Das einzig sinnvolle wäre möglichst schnell vom Öl wegzukommen, aber das ist halt auch nicht so einfach.


vll die Mineralsteuer senken ?

Es wird immer um Entlastungen geredet aber getan wird nichts!

Godmode
2018-10-08, 18:43:42
Und dadurch auf Einnahmen verzichten? Niemals!

RoNsOn Xs
2018-10-08, 18:44:23
Reifenwechsel mach ich auch immer selbst. Besitze zwar keinen Drehmoment und keinen Schlagschrauber, dafür geht das hochbocken mit Stapler schnell und zwei Räder auf einmal :biggrin:
Aber das wird sich sicher noch bis in den Dezember rein ziehen

Darkman]I[
2018-10-09, 19:26:15
Kurze Frage in die Runde:

Ich fahre einen 320d E91 (184 PS) und habe nun von BMW, über das Kraftfahrt Bundesamt, einen Brief bekommen in dem mir ein kostenloses Software Update zur Verbesserung der Umwelt Bilanz angeboten wird.

Ich tendiere ja dazu dieses Update nicht anzunehmen, da BMW im gleichen Schreiben betont, dass die Euro 5 Einstufung trotzdem weiterhin erfüllt wird.

Was würde für ein Update sprechen, hat schon jemand Erfahrungen oder Insiderwissen!?

Plutos
2018-10-09, 20:08:56
Selbes Auto und selbes Schreiben. Ich werde das Update nicht durchführen lassen, da sich nach meinem Verständnis dadurch (abgesehen von der Umweltbilanz) gar nichts verbessern kann. Irgendwie müssen diese besseren Abgaswerte ja erreicht werden, und das geht IMHO technisch (bei gleichbleibenden Fahrleistungen) nur dadurch, dass anpassbare Parameter in eine Richtung verändert werden, die das gesamte Abgas(behandlungs-/reinigungs-)System stärker belastet.
Im Grunde so wie hier beschrieben: https://www.sueddeutsche.de/auto/abgasaffaere-warum-bmw-diesel-sauberer-sind-1.2962770
Rein rechtlich ändert sich eh nix, wird ja kein Euro6 draus, also weiterhin fahrverbotsgefährdet. Deshalb ist das Update ja auch freiwillig.

Sollte ich allerdings tatsächlich das Auto in Kürze in Zahlung geben, würde ich es hingegen schon machen lassen, um den angebotenen 100€ Service-Gutschein noch abzustauben. :biggrin:

Philipus II
2018-10-09, 20:14:50
Updates, die gewisse Emissionen senken, sind nur für das grüne Gewissen nützlich. Der Fahrzeughalter hat keinen konkreten Vorteil. Das Risiko in Form von erhöhtem Verschleiß und und Mehrverbrauch ist real vorhanden. Ich würde daher freiwillige Updates vermeiden und Pflicht-Updates so lange wie ohne Zwangs-Stilllegung möglich verzögern.

Darkman]I[
2018-10-09, 20:25:22
Danke euch beiden, genau das ist auch meine Einschätzung.

Der 100 € Service Gutschein ist ja auch ein Witz :D wer schon einmal einen Service bei BMW hat machen lassen weiß dass 100 € da nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind und verpuffen.

Plutos
2018-10-09, 20:39:26
Naja, die 100€ gelten ja nur für Arbeitszeit. Bei meinem Händler würde ich da um die 7-8 AW bekommen, also immerhin an die 40min. Die Frage ist: kann ich mir für diesen Gutschein einfach, ohne irgendwas am Auto machen zu lassen, 40min lang einen Mechaniker und dessen Zeit abstellen lassen und ihn bei einem ausgedehnten Spaziergang um's Werkstattgelände herum zu all den Dingen ausfragen, die er "offiziell" nicht sagen oder beantworten darf? Das wär schon ein anständiger Gegenwert. :biggrin:

sun-man
2018-10-09, 20:56:22
Wenn er es nicht sagen darf wird er es sicher auch in der Zeit nicht tun. Welche BMW Verschwörung wolltest den so aufdecken?

cartman5214
2018-10-09, 22:16:31
Nachdem ich beim warten auf den Reifenwechsel (Dienstwagen, daher Vorgabe es beim Händler machen zu lassen) mal den Service Dialog zwischen dem BMW-Mensch und einer älteren Dame, Type Lehrerin, überhört habe wonach der Batterie wechseln inklusive Material und Arbeit bei 650€ brutto liegen sollte ist so ein 100€ Gutschein Anscheinend wirklich nicht mehr als Spielerei.

x-force
2018-10-10, 00:15:58
Nachdem ich beim warten auf den Reifenwechsel (Dienstwagen, daher Vorgabe es beim Händler machen zu lassen) mal den Service Dialog zwischen dem BMW-Mensch und einer älteren Dame, Type Lehrerin, überhört habe wonach der Batterie wechseln inklusive Material und Arbeit bei 650€ brutto liegen sollte ist so ein 100€ Gutschein Anscheinend wirklich nicht mehr als Spielerei.

wahrscheinlich hast du den part überhört, in dem von einer lithium batterie die rede war ;)

sun-man
2018-10-10, 06:24:47
Mein Spiegelglas kostet 300 oder 400€. Als beide Spiegel geklaut wurden waren das 1000€.
Wenn die Lehrerin eine alte Karre hatte dann sind da ggfs noch zwei Batterien drin oder oder oder.

Hamster
2018-10-10, 06:29:28
Selbes Auto und selbes Schreiben. Ich werde das Update nicht durchführen lassen, da sich nach meinem Verständnis dadurch (abgesehen von der Umweltbilanz) gar nichts verbessern kann. Irgendwie müssen diese besseren Abgaswerte ja erreicht werden, und das geht IMHO technisch (bei gleichbleibenden Fahrleistungen) nur dadurch, dass anpassbare Parameter in eine Richtung verändert werden, die das gesamte Abgas(behandlungs-/reinigungs-)System stärker belastet.
Im Grunde so wie hier beschrieben: https://www.sueddeutsche.de/auto/abgasaffaere-warum-bmw-diesel-sauberer-sind-1.2962770
Rein rechtlich ändert sich eh nix, wird ja kein Euro6 draus, also weiterhin fahrverbotsgefährdet. Deshalb ist das Update ja auch freiwillig.

Sollte ich allerdings tatsächlich das Auto in Kürze in Zahlung geben, würde ich es hingegen schon machen lassen, um den angebotenen 100€ Service-Gutschein noch abzustauben. :biggrin:

Da BMW anscheinend ja nicht beschissen hat... welche Parameter werden dann durch das Update geändert?

Bin aber froh, den E91 rechtzeitig vor nem halben Jahr abgegeben zu haben.

cartman5214
2018-10-10, 06:59:18
wahrscheinlich hast du den part überhört, in dem von einer lithium batterie die rede war ;)

Grad mal nachgeschaut, je nach Variante sind reine Materialkosten bei BMW für ne AGM beim Händler bereits um die 350,- möglich. Dazu wechseln, anlernen,... eventuell ist noch was kleines gemacht worden. Ich weis nur wie ich halb von der Bank gefallen bin.

BUG
2018-10-10, 07:36:46
Da BMW anscheinend ja nicht beschissen hat... welche Parameter werden dann durch das Update geändert?

Bin aber froh, den E91 rechtzeitig vor nem halben Jahr abgegeben zu haben.Imho wird in bestimmten Last-bereichen das Thermofenster weiter geöffnet in Verbindung mit Mehrfach-Einspritzung pro Arbeitstakt.

Edit: Also mehr Arbeit für AGR, Hochdruck-Kraftstoffpumpe, Injektoren und DPF.

Gruß
BUG

sun-man
2018-10-10, 07:40:19
Tjoar. Kommt halt immer drauf an was Du für ein Auto hast.
3'er? https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=f30n&typ=8c55&og=05&hg=61&bt=61_2815
5'er Benziner https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=f10n&typ=5a11&og=05&hg=61&bt=61_2369

370+Märchensteuer: 440€ - 80Ah, 90Ah kostet schon über 400.

cartman5214
2018-10-10, 08:38:44
Tjoar. Kommt halt immer drauf an was Du für ein Auto hast.
3'er? https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=f30n&typ=8c55&og=05&hg=61&bt=61_2815
5'er Benziner https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=f10n&typ=5a11&og=05&hg=61&bt=61_2369

370+Märchensteuer: 440€ - 80Ah, 90Ah kostet schon über 400.

Dazu kommt nochmal Händlerzuschlag, die Barrista-Station im Verkaufsraum (Mehr Knöpfe als die Mondfähre vom Armstrong, aber Hammer Espresso) finanziert sich nicht mit Onlinepreisen...

sun-man
2018-10-10, 08:43:01
Kommt drauf an. Als ich meine Saugstrahlpumpe erneuern musste wars zumindest ansatzweise so. Laut Leebman 80€+Steuer. Ich hab Preise von 72-94€ genannt bekommen. Glaub 86 habe ich bezahlt.

cartman5214
2018-10-10, 08:45:22
In solchen Momenten bin ich auf alle Fälle froh wieder nen Dienstwagen zu haben. Gut das ich den Volvo losgeworden bin bevor die ... mit den Fahrverboten kam und ohne ernsthafte Reparaturen...

sun-man
2018-10-10, 09:30:43
Ich sollte meinen wohl behalten. :D Wenn man sich den Markt so anschaut gehts nur noch nach oben. Zumindest bei dem was die Leute sich so wünschen.
530i - 330.000km "Unter 4000 geht der nicht weg"
530iA Touring 230.000km - 7000€
und heute schmeisst mir der Autouncle den hier rein :D
https://suchen.mobile.de/auto-inserat/bmw-530ia-top-zustand-original-m-paket-2-hand-frankfurt-am-main/268929530.html
11.000€ für nen 530iA mit 245000

Florida Man
2018-10-10, 18:34:22
Seat stellt mir mein neues Auto jetzt für Dezember in Aussicht. Es gibt ein paar nett gemeinte "Geschenke" wegen der Wartezeit, teilweise ganz nett (zweitägige Veranstaltung auf Rennstrecke mit Instructor, Hotel, Reisekosten, Party usw.), teilweise auch witzlose (kostenlosen Leihwagen bis Auslieferung). Aber immerhin, die machen was. Das ändert nur nichts daran, dass ich keine Lust mehr auf den Wagen habe ;D Ich muss ihn aber trotzdem nehmen. Hoffentlich freue ich mich dann wieder, wenn ich ihn habe.

Monkey
2018-10-10, 18:42:36
Konnte nicht nein sagen....morgen kommt der neue alte. Selbe Impreza wie der aktuelle nur endlich als sti :heart:

Jetzt muss ich den aktuellen nur noch irgendwie verscherbelt kriegen.

Mr.Ice
2018-10-10, 19:38:50
Jetzt muss ich den aktuellen nur noch irgendwie verscherbelt kriegen.

Was wäre deine Preisvorstellung ?
Kilometer ? EZ ? Wie vielte Hand ?

Paar bilder oder den Link zu Mobile.de wäre Nice :up:

Monkey
2018-10-10, 19:45:19
Ist ein Rechtslenker, den willst du bestimmt nicht haben.

Mr.Ice
2018-10-10, 20:02:47
Ist ein Rechtslenker, den willst du bestimmt nicht haben.

Nicht wirklich sry:(

Shink
2018-10-10, 20:19:48
Das ändert nur nichts daran, dass ich keine Lust mehr auf den Wagen habe ;D Ich muss ihn aber trotzdem nehmen.Ich dachte, der ist geleast?

huey
2018-10-10, 21:38:03
Da BMW anscheinend ja nicht beschissen hat... welche Parameter werden dann durch das Update geändert?

Bin aber froh, den E91 rechtzeitig vor nem halben Jahr abgegeben zu haben.

Mein Euro6 530d Bj. 2010 (damals 3000Euro Aufpreis) hat exakt die gleichen Teile verbaut wie der Euro5 und zusätzlich den Stickoxid Kat. Der Unterschied beim AGR ist die von der Software angepasste Menge an zurückgeführten Abgasen und die ist bei meinem höher als bei der Euro5 Variante und das lässt sich ganz einfach aufspielen und man würde damit zwar nicht Euro6 erreichen, aber trotzdem NOx senken. Der Nachteil wäre ein schnelleres zusetzen des Luftsammlers und ein etwas schlechteres Ansprechverhalten auf Gaspedalbefehle. Die AGR Rate des Euro6 war glaube ich um 10-20% höher als beim Euro5 (hatte es selbst mal gemessen). Ich habe den Luftsammler bei 215000km gerreinigt und er war schon ziemlich dreckig, aber doch etwas weniger als erwartet.
Davon ab halte ich die ganze NOx Diskussion für Verarsche.... Wer macht Grenzwerte, wie werden sie bestimmt und wer hat was davon?

Das Softwareupdate kannst du bei diesem Motor, aber ohne Bedenken (aus technischer Sicht) machen lassen. Es sollte im Grunde das ganze Auto ein Update bekommen (alle Steuergeräte) und das kann man dann ja auch für lau mitnehmen.

Nachtrag: Das Alter des AGR Ventil's (Schließgeschwindigkeit nimmt ab) haben mehr Einfluss auf die Gasannahme, also vernachlässigbar und die Verkokung des Luftsammlers hat der Euro5 auch, also auch kein Grund der gegen ein Update sprechen würde.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/die-diktatur-der-unsinnigen-grenzwerte-a2363537.html

Korfox
2018-10-11, 07:05:19
Ist ein Rechtslenker, den willst du bestimmt nicht haben.
Perfekt für meine Frau - der fällt sowas garnicht auf.

Vader
2018-10-11, 07:12:11
Frau ruft Mann an:
Du Schatz, das Auto fährt nicht.
Ja Mausi, wenn ich nicht da bin, musst Du auf der anderen Seite einsteigen......

sun-man
2018-10-11, 07:12:58
Perfekt für meine Frau - der fällt sowas garnicht auf.
Eurer?
https://www.mdr.de/brisant/video-tank-mit-belueftung-verwechselt-smart-ausgebrannt-100.html

Korfox
2018-10-11, 07:22:18
Woah, auf so Ideen muss man erstmal kommen :freak:

Ne, unserer steht, wie immer, in der Werkstatt und ist kein Smart.

Plutos
2018-10-11, 07:31:43
Woah, auf so Ideen muss man erstmal kommen :freak:

Dachte ich auch erst, bis ich dieses Bild gesehen habe, wie blöd das wirklich gemacht ist. Das entlastet die Frau IMHO ein wenig.

https://abload.de/img/rtn8l4lnceztnrb2immg0ge4r.png (https://abload.de/image.php?img=rtn8l4lnceztnrb2immg0ge4r.png)

Korfox
2018-10-11, 07:36:58
Ok, ich habe schnell geschossen und pauschalisiert.
Es gibt halt für gewöhnlich recht viele Indizien, die einem sagen, ob etwas ein Tank ist, oder nicht.
- Die meisten PKW haben einen Pfeil neben der stilisierten Zapfsäule neben der Tankanzeige, der zeigt, auf welcher Seite sich der Tankdeckel befindet
- Ich würde stutzen, wenn ich den Deckel abmache, diese rkein Scharnier hat und untendruner nicht nochmal ein abschließender (Schraub-)Deckel sitzt... mag aber sein, dass es solche Tankverschlüsse gibt
- Ich würde stutzen, wenn ich in das Loch nicht nur den Benzin- und den Diesel-Rüssel reinkriege, sondern auch einen F-Schlauch.

Monkey
2018-10-11, 07:39:31
Gleich wird um und angemeldet :heart: und am Wochenende kommt der Heißluftföhn zum Einsatz.

https://abload.de/img/img-20181008-wa00264xeo8.jpg (https://abload.de/image.php?img=img-20181008-wa00264xeo8.jpg)

Argo Zero
2018-10-11, 07:55:53
Wenn das stimmt: https://www.autovistagroup.com/news-and-insights/wltp-countdown-wltp-power-paradox
... zahle ich für zwei Autos bald weniger Steuern. Danke EU :D

Dr.Doom
2018-10-11, 09:40:51
Gleich wird um und angemeldet :heart: und am Wochenende kommt der Heißluftföhn zum Einsatz.

https://abload.de/img/img-20181008-wa0030h2d3q.jpg
Du willst die gelb-weissen Beschriftungen und Logos abschmelzen?

Eisenoxid
2018-10-11, 09:47:45
Dachte ich auch erst, bis ich dieses Bild gesehen habe, wie blöd das wirklich gemacht ist. Das entlastet die Frau IMHO ein wenig.

https://abload.de/img/rtn8l4lnceztnrb2immg0ge4r.png (https://abload.de/image.php?img=rtn8l4lnceztnrb2immg0ge4r.png)

Das erinnert mich an diese alte D-Motor-Folge:

1xj6PW1d09w

Etwas fies, aber naja :freak:

Crazy_Borg
2018-10-11, 09:58:52
https://www.autovistagroup.com/news-and-insights/wltp-countdown-wltp-power-paradox


...
a certain 130 HP diesel engine from a French manufacturer has a ratio of 1.33-1.37 dependent on the model.
...


Tja, das kommt halt davon wenn man seinen Motor nur auf unrealistische Testmethoden hin optimiert. :freak:

Monkey
2018-10-11, 11:28:42
Du willst die gelb-weissen Beschriftungen und Logos abschmelzen?


Konnte doch gut aussehen wenn die zerlaufen an der Seite kleben...

sun-man
2018-10-11, 17:55:51
Hach der Subi. Schönes Ding. Wir hatten gerade heute wieder ein Meeting mit nem Subi-ADAC Fahrer. Leider ist der Wagen wohl kaputt.



Mal ehrlich? MX5 als Stingray? Wie geil ist das denn?
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/447/5154/79897619/mitsuoka-rock-star-4-as-6896735856034458666.jpg

Mr.Ice
2018-10-11, 18:51:58
Gleich wird um und angemeldet :heart: und am Wochenende kommt der Heißluftföhn zum Einsatz.

https://abload.de/img/img-20181008-wa00264xeo8.jpg (https://abload.de/image.php?img=img-20181008-wa00264xeo8.jpg)

Ist das wieder ein Rechtslenker?

Marodeur
2018-10-11, 19:30:21
Ne, das ist bestimmt nur da damit der Beifahrer was zum festhalten hat.... :D

Monkey
2018-10-11, 19:32:53
Ne, das ist bestimmt nur da damit der Beifahrer was zum festhalten hat.... :D

Besser, das Bild ist spiegelverkehrt :lol:

Florida Man
2018-10-11, 19:54:55
Ich dachte, der ist geleast?
Und?

Mr.Ice
2018-10-11, 20:13:05
Ne, das ist bestimmt nur da damit der Beifahrer was zum festhalten hat.... :D
:ass::ubash2:

Besser, das Bild ist spiegelverkehrt :lol:

Ne ich hab das anders warum wieder ein Rechtslenker ? Gibts das Modell nur so ?

Monkey
2018-10-11, 20:16:35
Ich bin jetzt 3,5 Jahre rhd gefahren und komm damit gut klar uuund da ich in den besagten 3,5 Jahren grade Mal 14000 Meilen gefahren bin sehe es nicht ein 6-7-8000€ mehr zu bezahlen um im Parkhaus bequemer reinfahren zu können.

Shink
2018-10-11, 20:39:28
Und?
Fahrzeugbezogene Finanzierung, Lieferverzug... sind das nicht gute Vorraussetzungen für einen Rücktritt? Zumindest in Österreich hätte man da wohl gute Karten.

Mr.Ice
2018-10-11, 20:50:04
Ich bin jetzt 3,5 Jahre rhd gefahren und komm damit gut klar uuund da ich in den besagten 3,5 Jahren grade Mal 14000 Meilen gefahren bin sehe es nicht ein 6-7-8000€ mehr zu bezahlen um im Parkhaus bequemer reinfahren zu können.

Joa stimmt ;)

hab heute mal aus spaß geschaut was ein aktueller kostet da schwanken ganz schön die Preise von 54.000€ Neu und Leicht gebraucht für 25.000€
50k+ sind übertrieben das ist des Auto nicht Wert.

medi
2018-10-12, 07:56:22
Hach der Subi. Schönes Ding. Wir hatten gerade heute wieder ein Meeting mit nem Subi-ADAC Fahrer. Leider ist der Wagen wohl kaputt.



Mal ehrlich? MX5 als Stingray? Wie geil ist das denn?
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/447/5154/79897619/mitsuoka-rock-star-4-as-6896735856034458666.jpg

Jap das Teil ist geil :love2:, nur wohl leider nicht bei uns erhältlich (und wenn dann gut teuer)

Lawmachine79
2018-10-12, 14:31:14
Hach der Subi. Schönes Ding. Wir hatten gerade heute wieder ein Meeting mit nem Subi-ADAC Fahrer. Leider ist der Wagen wohl kaputt.



Mal ehrlich? MX5 als Stingray? Wie geil ist das denn?
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/447/5154/79897619/mitsuoka-rock-star-4-as-6896735856034458666.jpg
Scheiss' die Wand an, bei dem Hobel kriege ich eine schmerzhafte Dauererektion. Ich kann mich mit dem Wagen identifizieren, weil er aussieht wie ein fahrender Schwellkörper. Aber passt da ein V8 rein? Wenn da ein R4 drin ist, schrumpelt mir die Dauererektion weg als würde ich bemerken, dass die heisse Thai auf meinem Schoß ein Ladyboy ist.

derpinguin
2018-10-12, 14:42:25
Scheiss' die Wand an, bei dem Hobel kriege ich eine schmerzhafte Dauererektion. Ich kann mich mit dem Wagen identifizieren, weil er aussieht wie ein fahrender Schwellkörper. Aber passt da ein V8 rein? Wenn da ein R4 drin ist, schrumpelt mir die Dauererektion weg als würde ich bemerken, dass die heisse Thai auf meinem Schoß ein Ladyboy ist.
Wie bei Subaru üblich, ein Boxer.

Tyrann
2018-10-12, 14:43:20
Wie bei Subaru üblich, ein Boxer.:confused:

Da ist Mazda MX5-typisch ein R4 drin.

derpinguin
2018-10-12, 14:45:46
Ach so, ich dachte es ging um den Subaru der im Zitat drin ist.

medi
2018-10-12, 14:50:09
Scheiss' die Wand an, bei dem Hobel kriege ich eine schmerzhafte Dauererektion. Ich kann mich mit dem Wagen identifizieren, weil er aussieht wie ein fahrender Schwellkörper. Aber passt da ein V8 rein?

Nein, dass ist nur ein MX-5 in neuem Gewand. Bissl besseres Optic-Tuning.

Hamster
2018-10-12, 19:36:08
Nein, dass ist nur ein MX-5 in neuem Gewand. Bissl besseres Optic-Tuning.

Flying Miata schaffts ja auch einen V8 reinzukloppen. Möglich wäre es also ;)

Monkey
2018-10-12, 20:05:41
Das muss sich aber fahren als würde man nenn r4 vorne in ein Kart bauen :lol:

Erste Runde mit dem sti gedreht. Glaube die Aufkleber müssen doch weichen, so groß ist mein Ego nicht um das zu verkraften. Schlimmer ist momentan nur die Abgasanlage, mehr Bollern und Knallen hatte ich bis jetzt nur bei einer 3zoll Turboback ohne Kats.

#44
2018-10-12, 21:46:04
Das muss sich aber fahren als würde man nenn r4 vorne in ein Kart bauen :lol:
Nope. Die Aufhängung wird ein Stück nach hinten versetzt (und die Karosserie ausgeschnitten) und die gesamte Gewichtsverteilung verlagert sich nur um eineinhalb Prozentpunkte nach vorn - 53.4:46.6 statt 52:48.

Darum ist das leider in Dtl. gar nicht so einfach möglich. Damit hatte ich nämlich auch schon geliebäugelt.

€: Mal was neues von meinem - hab jetzt seit wenigen Wochen ein KW V1 drin und habe heute die Achsgeometrie eingestellt bekommen. Das fühlt sich jetzt an wie ein ganz anderes Auto :eek:
Ich hoffe ich komme noch zu ein paar schönen Ausfahrten, bevor die Winterreifen drauf müssen...

Florida Man
2018-10-12, 21:52:08
Woher kommt eigentlich dieser Irrglaube, dass ein V8 zwangsläufig groß und schwer sei? Das stimmt ja überhaupt nicht zwangsläufig.

Monkey
2018-10-12, 22:22:45
Woher kommt eigentlich dieser Irrglaube, dass ein V8 zwangsläufig groß und schwer sei? Das stimmt ja überhaupt nicht zwangsläufig.

Naja man/ich denkt automatisch an einen V8 aus der Corvette etc und die sind in der Vorstellung halt wesentlich größer als ein R4. Der Yamaha V8 ist ja wohl recht klein aber sowas wird doch quasi nie verbaut oder.



€: Mal was neues von meinem - hab jetzt seit wenigen Wochen ein KW V1 drin und habe heute die Achsgeometrie eingestellt bekommen. Das fühlt sich jetzt an wie ein ganz anderes Auto :eek:


KW ist wohl immer gut! Da hab ich eigentlich noch nie was schlechtes gehört. Hast du denn aktuellen MX5?? Im Schein hab ich noch ein HR Monotube eingetragen aber ich bin mit dem sti Fahrwerk bis jetzt mehr als zufrieden und tiefer will ich ihn auch nicht haben. Zumindest zur Zeit!

Florida Man
2018-10-12, 22:29:58
Gerade der V8 in der Corvette ist ein sehr kleiner, niedrighubiger und flacher Motor.

DeadMeat
2018-10-12, 23:45:33
Gerade der V8 in der Corvette ist ein sehr kleiner, niedrighubiger und flacher Motor.

Dank 90° irgendwie nur knapp über 60cm hoch, wiegt auch wohl nur etwas über 200kg. Hat nicht umsonst so einige Preise bekommen "damals".

Florida Man
2018-10-13, 00:20:20
Ist ja auch von außen schon gut zu sehen. Hier ist ein 6.3 Liter V8 verbaut, aber das Auto ist sehr flach gebaut:

https://imgr3.auto-motor-und-sport.de/Chevrolet-Corvette-Grand-Sport-Frontansicht-fotoshowBig-bd3351ca-1001883.jpg

Speznaz
2018-10-13, 02:00:33
In diesem Sinne starte ich dann mal die alljährliche Diskussion:

Mann was bin ich froh das ich Ganzjahresreifen fahre :)
Super Option - wenn man Straßenbahn fährt.

E46 ist und bleibt ein zeitlos schönes Auto, würde ich auch wieder kaufen :)
Ich auch. Nach 6 Jahren E46/3 allerdings nur einen M3CSL. :tongue:

Ich weiß noch, wie ich damals meinen 330d (LCI) abgeholt habe... beim ersten Mal ~Vollgas dachte ich mir, dass man mit jedem PS Mehrleistung abheben müsse/werde. :eek: Wie sollte das dann bei 'nem M3 sein?! Dann wurde er auf 250PS gechipt - und es war wie der Sprung von 75PS auf 204PS vorher! Aber man gewöhnt sich an alles...
Heute fahre ich ein Auto mit den Abmessungen und der Leistung eines E46 M3 und genieße es einfach nur. :D


Ich hab ein Coupe mit guter Ausstattung, 2. Hand und Originalzustand, und ich habe auch den Eindruck die gewinnen gerade nennenswert an Wert :biggrin: Hab vor ein paar Jahren mal überlegt den zu verkaufen, damals hätte ich nyx dafür bekommen :eek:
Und ich hatte mal mehr oder weniger angefragt. :biggrin:

Sry für das Teils länger zurückliegende Zitieren. War länger nicht da. :D

#44
2018-10-13, 05:29:46
KW ist wohl immer gut! Da hab ich eigentlich noch nie was schlechtes gehört. Hast du denn aktuellen MX5?? Im Schein hab ich noch ein HR Monotube eingetragen aber ich bin mit dem sti Fahrwerk bis jetzt mehr als zufrieden und tiefer will ich ihn auch nicht haben. Zumindest zur Zeit!
Nein. Ich hab' nen Z4 Roadster.
Zum Kaufzeitpunkt war der MX5 keine Option und heute würde ich eher zum Caterham Seven 420 greifen, wenn das Leistungsgewicht steigen soll.

Tiefer wollte ich garnicht, aber beim ab Werk verbauten M-Fahrwerk waren beide Hinterachsfedern gebrochen. Ist ein bekanntes Problem des FW. Das Bilstein B12 für den Wagen scheint auch relativ schnell zu gammeln - also KW :biggrin:

deLuxX`
2018-10-13, 09:20:27
Hier mal zwei Bilder von neuen Gefährt wie weiter hinten angekündigt. Bin kein Profifotograph...

http://fs5.directupload.net/images/181013/kcffums6.jpg (http://www.directupload.net)

http://fs1.directupload.net/images/181013/ky3nau5t.jpg (http://www.directupload.net)

sun-man
2018-10-13, 09:32:40
Schick. Was genau ist das für einer?

Monkey
2018-10-13, 09:48:43
War das nicht ein m240i?

deLuxX`
2018-10-13, 09:54:03
War das nicht ein m240i?
Ja. M240i, 8HP, sDrive. Bis auf Leder, Schiebedach und elektrische Sitze alles. Wobei das bei einem 2er garnicht so viel ist. Eine Klasse höher gibts deutlich mehr Extras.

Monkey
2018-10-13, 10:14:46
Bin letztens mit einem Freund nen m135i probegefahren und ich muss sagen das die Alcantara Ausstattung irgendwie das geilste am ganzen Wagen war! Wobei der leider nicht die automatische hatte, die hätte mich interessiert. Ist das die selbe 8 Gang wie im 335d xDrive?

sun-man
2018-10-13, 10:53:52
3l 6 Zylinder? Geil. Fahren so lange es die noch gibt.

deLuxX`
2018-10-13, 14:48:11
3l 6 Zylinder? Geil. Fahren so lange es die noch gibt.

Und was für ein geiles Teil. :D
Der Motor war ein Kaufgrund. Für vergleichbares Geld gibt's in der Klasse nur 4 Töpfe und meistens (immer?) DKGs.

Argo Zero
2018-10-13, 14:55:27
Würde noch eine Quaife Sperre einbauen und das Autochen schön für immer behalten.
In ein paar Jahren gibt es nämlich keine richtigen Autos mehr.

Plutos
2018-10-13, 14:59:51
Wenn "richtige" Autos lärmen und stinken müssen, dann wäre das eine sehr willkommene Entwicklung. :smile:

Argo Zero
2018-10-13, 15:02:39
Natürlich müssen sie das. Der Benzingeruch ist immer wieder schön beim Tanken und der Auspuff muss die Melodie des R6 bezaubernd in die Ohren zaubern.

deLuxX`
2018-10-13, 21:06:58
Wenn "richtige" Autos lärmen und stinken müssen, dann wäre das eine sehr willkommene Entwicklung. :smile:
Macht meiner zum Glück nicht. Wenn er stinken würde, würde ich sofort beim Händler auf der Matte stehen. Im Gegenteil: Der Neuwagenduft ist einfach herrlich jedes Mal beim Einsteigen. =)
Und dank den neusten Regularien und OPF ist er gerade im Comfort Modus sehr unscheinbar was Sound angeht. Im Sport Modus klingt er dann sehr angenehm und nicht so krawallig wie andere Vertreter der Klasse (Stichwort „Schaltfurz“).

Vader
2018-10-15, 20:23:38
Heute das schöne Wetter ausgenutzt und am Strand gewesen...
https://abload.de/thumb/20181015_164609apfkz.jpg (https://abload.de/image.php?img=20181015_164609apfkz.jpg)

Lawmachine79
2018-10-16, 01:34:46
Nein. Ich hab' nen Z4 Roadster.
Zum Kaufzeitpunkt war der MX5 keine Option und heute würde ich eher zum Caterham Seven 420 greifen, wenn das Leistungsgewicht steigen soll.

Tiefer wollte ich garnicht, aber beim ab Werk verbauten M-Fahrwerk waren beide Hinterachsfedern gebrochen. Ist ein bekanntes Problem des FW. Das Bilstein B12 für den Wagen scheint auch relativ schnell zu gammeln - also KW :biggrin:
Ich habe ein (professionell eingestelltes ---> Schmickler Performance) KW V3 im Z4 Coupe. Kann ich nur empfehlen. Ich war nach der Probefahrt (am Steuer: Berufsrennfahrer auf einer öffentlichen Straße) völlig verstört. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Auto so etwas kann.

Er hat auch eine Abstimmung bekommen, so dass er 15-20 PS mehr hat. Hätte nicht gedacht, dass sich das so auswirkt. Der E86 kann auf der Autobahn jetzt auch 545i spielen. Gleichzeitig wurde die Drehzahlsperre auf 7.500 u/min angehoben. Das ist ein völlig anderes Fahren.

Hamster
2018-10-16, 07:14:42
Bei einem Sauger mal eben 20PS durch neue Abstimmung?
Ich zweifel das an!

Aber ein neues FW kommt bei mir auch nächstes Jahr in den E88.

Kundschafter
2018-10-16, 07:17:01
Gerade einen Original Shelby GT mit der Herstellungsnummer 8 gefunden, unfallfrei, wenig km, Sommerfahrzeug.
22k.
Ich glaube...ich ruf mal an. :D

Argo Zero
2018-10-16, 09:31:34
Bei einem Sauger mal eben 20PS durch neue Abstimmung?
Ich zweifel das an!

Aber ein neues FW kommt bei mir auch nächstes Jahr in den E88.

Wenn er beispielsweise von 95 Oktan auf 98 Oktan abgestimmt wurde ist das gut möglich. So ca. 5% Mehrleistung sind dann schon drin.

Mein 86 kommt mit anderem Krümmer und anderer Software auf 215 PS (von 200 PS).
Viel wichtiger ist allerdings die Drehmomentkurve, die keinen Einbruch mehr hat bei 3.500 rpm. Der Kat im Krümmer fliegt dabei auch raus, weil der zweite Kat für die Abgasuntersuchung reicht.

derpinguin
2018-10-16, 10:21:30
Wenn 5% Mehrleistung 20PS entsprechen, wäre die Serienleistung 400PS, also reicht die Abstimmung auf 98 Oktan schon mal nicht.
Nur durch andere Software bei einem Sauger 20PS+ ist schon arg viel. Da brauchts normalerweise auch geänderte Hardware, im Sinne von Kopf, Abgasanlage etc

Monkey
2018-10-16, 10:44:28
Mein Kumpel meinte früher auch das die Bastuck Catback am Z4 3.0si 15Ps bringt...Für mein Popometer sind 20Ps ohnehin kaum Spürbar und wenn, dann mit ein wenig Einbildung/Phantasie. Drehzahlerhöhung ist da wohl was anderes, aber würde ich niemals programmieren lassen sofern ich nicht mit einem Motorschaden kalkulieren würd.

Mit einem ordentlichen Mapping und einem 200 Zeller sowie evtl 102 Oktan sind 20Ps aber schon drin - würde ich mal sagen so als Laie.

Eisenoxid
2018-10-16, 14:02:58
Wenn er beispielsweise von 95 Oktan auf 98 Oktan abgestimmt wurde ist das gut möglich. So ca. 5% Mehrleistung sind dann schon drin.
+anheben der Drehzahl bringt natürlich auch nochmal was (wenn die Steuerzeiten ebenfalls entsprechend eingestellt sind).


Mein 86 kommt mit anderem Krümmer und anderer Software auf 215 PS (von 200 PS).
Viel wichtiger ist allerdings die Drehmomentkurve, die keinen Einbruch mehr hat bei 3.500 rpm. Der Kat im Krümmer fliegt dabei auch raus, weil der zweite Kat für die Abgasuntersuchung reicht.
Ohne den Kat. im Krümmer wird das Auto wahrscheinlich nach einem Kaltstart deutlich länger giftige Nebenprodukte aus dem Auspuff blasen (bis der hintere Kat. Betriebstemp. erreicht).

Politiker und Automobilkonzerne streiten sich über zu dreckige Fahrzeuge und die Privatpersonen schmeißen die Kats aus ihren Autos und legen die AGR still...
Vielleicht sollte die Politik da auch mal ansetzen. Konsequenterweise müsste man für solche modifizierten Fahrzeuge dann auch die EURO-Einstufung entsprechend herabsetzen --> man kann/darf es machen, zahlt dann aber auch mehr KFZ-Steuer.

PS: Nichts gegen dich persönlich Argo; wollte nur in dem Zusammenhang auf das Problem hinweisen.

Argo Zero
2018-10-16, 14:26:13
Der 2. Kat ist quasi direkt nach dem Krümmer. Würde mich wundern, wenn das länger dauert als bei einem deutschen Auto mit nur einem Kat, zumal ich mit fuel overrun fahre (für etwas brabbeln, wenn man vom Gas geht :freak:) und damit die Abgastemperatur höher ist als im Serienzustand. Jedenfalls hatte bishr noch keiner Probleme beim TÜV und dort hast auch mal Wartezeit und der Wagen ist nicht super warm. Würde das Probleme beim TÜV machen, hätte ich keine Lust auf den Zirkus.

Der 1. Kat direkt im Krümmer ist einfach viel zu nah bei den Abgasen. Wahrscheinlich wegen dem amerikansichen Markt. In Kalifornien sind die dort sehr streng.

https://i1.wp.com/blog.modbargains.com/wp-content/uploads/2014/09/brzexhaust-diagram.jpg

Monkey
2018-10-16, 14:26:55
--> man kann/darf es machen, zahlt dann aber auch mehr KFZ-Steuer.



Das wäre Mal innovativ wird aber niemals passieren denn am Ende sollst du ja gefälligst ne neue Karre kaufen. Dürfte man das, wäre mein subi in 5min katlos.

Argo Zero
2018-10-16, 14:34:19
Dank WLTP bezahle ich erstmal weniger als aktuell, falls die Meldungen stimmen. :rolleyes::biggrin:

Eisenoxid
2018-10-16, 14:56:57
Der 2. Kat ist quasi direkt nach dem Krümmer. Würde mich wundern, wenn das länger dauert als bei einem deutschen Auto mit nur einem Kat, zumal ich mit fuel overrun fahre (für etwas brabbeln, wenn man vom Gas geht :freak:) und damit die Abgastemperatur höher ist als im Serienzustand. Jedenfalls hatte bishr noch keiner Probleme beim TÜV und dort hast auch mal Wartezeit und der Wagen ist nicht super warm. Würde das Probleme beim TÜV machen, hätte ich keine Lust auf den Zirkus.
Möglich. Habe dazu leider auf die schnelle nur relativ wenig Konkretes gefunden.
Dass mit dem Ausbau die ABE erlischt (auch wenn es dem TÜV nicht auffällt) wird dir ja wahrscheinlich klar sein. Nachdem was ich gerade so gefunden habe, ist der 1. Kat wohl auch der geregelte mit einer Lamdasonde dahinter. Da müsste man die Software auch anpassen; sonst gibts eine Fehlermeldung.
Nur zum Spaß wird Toyota ja keine zwei Kats verbauen - schließlich sind die Teile nicht wirklich billig.

Argo Zero
2018-10-16, 15:14:31
Möglich. Habe dazu leider auf die schnelle nur relativ wenig Konkretes gefunden.
Dass mit dem Ausbau die ABE erlischt (auch wenn es dem TÜV nicht auffällt) wird dir ja wahrscheinlich klar sein. Nachdem was ich gerade so gefunden habe, ist der 1. Kat wohl auch der geregelte mit einer Lamdasonde dahinter. Da müsste man die Software auch anpassen; sonst gibts eine Fehlermeldung.
Nur zum Spaß wird Toyota ja keine zwei Kats verbauen - schließlich sind die Teile nicht wirklich billig.

ABE hatte ich streng genommen noch bei keinem Auto. Mir ist es wichtiger, dass der TÜV sagt Auto ist OK und gleichzeitig das Bauteil eine FIA Freigabe bekommen hat, sofern es getestet wurde. TÜV ist halt mehr für 08/15 Krams und einige GT86 fahren mit eingetragenen 4 Punkt Gurten durch die Gegend, die am Blech der Hutablage befestigt sind, was im Grunde lebensgefährlich ist.

Die regelnde Lambdasonde ist vor dem Kat. Die zweite Sone hat im Grunde nur eine berichtende Funktion. Beim Stage 2 Mapping für UEL Catless Header wird der Fehlercode einfach deaktiviert. Mittlerweile wird das Abgas sowieso mit einem Rüssel am Auspuff kontrolliert und nicht mehr bloß per OBD.

Der deutsche Markt ist für den 86 verdammt unwichtig. Die meisten Autos werden in den USA verkauft. Wie immer, ist es günstiger von einem Bauteil die Menge 1000000 zu bestellen. Ich finde die Platzierung trotzdem kundenunfreundlich. Ein Kat ist schon teuer genug aber bei dieser Bauweise darf der ganze Krümmer mit getauscht werden.

Lawmachine79
2018-10-16, 15:55:18
Wenn er beispielsweise von 95 Oktan auf 98 Oktan abgestimmt wurde ist das gut möglich. So ca. 5% Mehrleistung sind dann schon drin.

Mein 86 kommt mit anderem Krümmer und anderer Software auf 215 PS (von 200 PS).
Viel wichtiger ist allerdings die Drehmomentkurve, die keinen Einbruch mehr hat bei 3.500 rpm. Der Kat im Krümmer fliegt dabei auch raus, weil der zweite Kat für die Abgasuntersuchung reicht.
Ist er jetzt (ok, es sind nur 18 PS; der Topwert im Z-Forum ist m.W. aber knapp über 20 PS). Bei BMW gibt es auch viel, an dem man rumspielen kann, VANOS und Valvetronic mal als Stichwort; der mechanisch mögliche Ventilhub wird von der Serienvalvetronic nicht ausgeschöpft; das Überschneidungspotential bei den Steuerzeiten der VANOS ebenfalls nicht. Drehzahlanhebung auf 7.500 u/min wurde auch gemacht. Laut Leistungsdiagramm (packe ich später/morgen mal in die Dropbox und verlinke es) liegt die neue Maximalleistung aber innerhalb der alten Drehzahlgrenze.

Bei voller Beschleunigung ist IM JEWEILIGEN GANG der Unterschied minimal spürbar. Stark spürbar sind aber die veränderten Schaltpunkte, insbesondere hinsichtlich der Drehzahl die nach dem Schalten anliegt; 0-100 dürfte sich ordentlich verbessert haben, weil die 100 jetzt auch im zweiten Gang möglich sind; die 200, weil sie jetzt auch im vierten Gang möglich sind; die 200 aber insbesondere, weil der Wagen bei jedem der drei Schaltvorgänge den Vorteil des veränderten Drehzahlprofils hat. Das ist der eine Vorteil, der andere Vorteil ist, dass der Wagen wie oben beschrieben untenrum elastischer ist (wobei das vorher schon eine Disziplin war, in der der Motor gut ist).

Lawmachine79
2018-10-17, 00:15:12
Ist er jetzt (ok, es sind nur 18 PS; der Topwert im Z-Forum ist m.W. aber knapp über 20 PS). Bei BMW gibt es auch viel, an dem man rumspielen kann, VANOS und Valvetronic mal als Stichwort; der mechanisch mögliche Ventilhub wird von der Serienvalvetronic nicht ausgeschöpft; das Überschneidungspotential bei den Steuerzeiten der VANOS ebenfalls nicht. Drehzahlanhebung auf 7.500 u/min wurde auch gemacht. Laut Leistungsdiagramm (packe ich später/morgen mal in die Dropbox und verlinke es) liegt die neue Maximalleistung aber innerhalb der alten Drehzahlgrenze.

Bei voller Beschleunigung ist IM JEWEILIGEN GANG der Unterschied minimal spürbar. Stark spürbar sind aber die veränderten Schaltpunkte, insbesondere hinsichtlich der Drehzahl die nach dem Schalten anliegt; 0-100 dürfte sich ordentlich verbessert haben, weil die 100 jetzt auch im zweiten Gang möglich sind; die 200, weil sie jetzt auch im vierten Gang möglich sind; die 200 aber insbesondere, weil der Wagen bei jedem der drei Schaltvorgänge den Vorteil des veränderten Drehzahlprofils hat. Das ist der eine Vorteil, der andere Vorteil ist, dass der Wagen wie oben beschrieben untenrum elastischer ist (wobei das vorher schon eine Disziplin war, in der der Motor gut ist).
Leistungsdiagramm. Rechts alt, links neu.

https://www.dropbox.com/s/3kx0j7h81ijuydf/IMAG1511.jpg?dl=0

Eisenoxid
2018-10-17, 13:11:31
Nicht schlecht. Hast auch nun einen deutlich breiteren Bereich mit max. Leistung im oberen Drehzahlband. Etwas heftig finde ich, dass ~50kW vom Motor bis zu den Rädern "verloren" gehen (Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler?). Wie bestimmen die eigentlich den Wert für die Motorleistung?

Weil ich gerade von Steuerzeiten, VANOS & co. lese: Wo stehen wir denn im Moment bei elektr(on)ischer Ventilsteuerung? Königsegg hat ja schon vor einer Weile FreeValve-Systeme entwickelt.
Das aktuellste, was man dazu findet, ist auch ~1 Jahr alt: https://www.motor-talk.de/news/hat-die-nockenwelle-bald-ausgedient-t6189222.html

Es wundert mich etwas, dass dies noch nirgendwo Einzug in gehalten hat. Ist es doch im Prinzip ein ganz logischer Schritt in der Motorentwicklung.

Lawmachine79
2018-10-17, 17:21:05
Nicht schlecht. Hast auch nun einen deutlich breiteren Bereich mit max. Leistung im oberen Drehzahlband. Etwas heftig finde ich, dass ~50kW vom Motor bis zu den Rädern "verloren" gehen (Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler?). Wie bestimmen die eigentlich den Wert für die Motorleistung?

Weil ich gerade von Steuerzeiten, VANOS & co. lese: Wo stehen wir denn im Moment bei elektr(on)ischer Ventilsteuerung? Königsegg hat ja schon vor einer Weile FreeValve-Systeme entwickelt.
Das aktuellste, was man dazu findet, ist auch ~1 Jahr alt: https://www.motor-talk.de/news/hat-die-nockenwelle-bald-ausgedient-t6189222.html

Es wundert mich etwas, dass dies noch nirgendwo Einzug in gehalten hat. Ist es doch im Prinzip ein ganz logischer Schritt in der Motorentwicklung.
Ist ein normales Schaltgetriebe.

Also, VANOS ist ja keine Ventilsteuerung sondern eine Steuerung zur variablen Nockenwellenspreizung. Solche Systeme hat eigentlich mittlerweile fast jeder Hersteller. VANOS und VTec dürften da die Pioniere sein, VANOS gibt es ja seit den frühen 90ern.

Die Ventilsteuerung ist VALVETRONIC. Das hat m.W. noch nicht jeder Hersteller, kam bei BMW in der ersten Hälfte der 2000er. Das bringt einen ordentlichen Schub, es ist ein beinahe vollwertiger Ersatz zu einem Einzeldrosselklappensystem (wobei der S65-Motor beides hat, da ging es darum, aus Saugmotoren alles rauszukratzen). Edit: habe erst jetzt den Link geklickt. Ich habe es mit vollvariabler Ventilsteuerung verwechselt, Du meintest Ventilsteuerung ohne Nockenwelle.

Diese beiden Systeme führen dazu, dass BMW auch in den Großserienmotoren sehr hohe Litlerleistungen bei Saugmotoren erzielt, "unoptimiert" etwas über 90 PS/l Hubraum. Andere Saugmotoren kommen in solche Bereiche nur durch extreme Drehzahlen (z.B. viele Japaner oder auch M3 E46/E90 mit über 100 PS/l HUbraum und Porsche). Porsche hat vergleichbare Systeme (z.B. Variocam als VANOS-Äquivalent). Bei Porsche gibt es noch die Besonderheit, dass hohe Literleistungen bei Saugmotoren durch sehr Kompression erreicht wird (über 11 bei Benzinsaugmotoren; BMW hat über 11 nur bei M-Motoren und die haben dann eine vergleichbare oder höhere Literleistung im Vergleich zum Saugerporsche).

Langlay
2018-10-17, 18:53:48
ist der 1. Kat wohl auch der geregelte mit einer Lamdasonde dahinter. Da müsste man die Software auch anpassen;

Muss man nicht, dafür gibts Lamdafaker. Die sind sogar recht günstig <40€.

Eisenoxid
2018-10-17, 20:26:11
Edit: habe erst jetzt den Link geklickt. Ich habe es mit vollvariabler Ventilsteuerung verwechselt, Du meintest Ventilsteuerung ohne Nockenwelle.
Richtig. Mit vollelektrischer Steuerung ohne Nockenwelle könnte man sowohl Ventilhub, als auch Steuerzeiten vollvariabel und je nach Lastzustand/Drehzahl/Leistungsbedarf usw. völlig frei anpassen.

Die bisherigen mechanischen Systeme mit verstellbaren Nockenwelle(n) usw. erlauben zwar eine gewisse Variabilität, aber immer nur innerhalb bestimmter Grenzen - und sind zudem mechanisch auch recht komplex.

Deswegen wundert es mich, dass anscheinend so wenige Hersteller in diese Richtung entwickeln.

Geächteter
2018-10-17, 22:33:30
Wenn die Autobauer in Zukunft noch Benziner ohne zuviel CO2-Strafsteuer zahlen zu müssen, bauen wollen, muss der variable Ventilhub auch endlich überall außerhalb von BMW und in Mainstreammodellen ankommen.
Bei BMW geht hingegen nicht mehr viel an Effizienzsteigerung pro Zylinder und Hubraum.

Rooter
2018-10-17, 22:58:34
Wenn die Autobauer in Zukunft noch Benziner ohne zuviel CO2-Strafsteuer zahlen zu müssen, bauen wollen, muss der variable Ventilhub auch endlich überall außerhalb von BMW und in Mainstreammodellen ankommen.Da diese (imo clevere, auch wenn sie keine Wunder bewirken kann) Technik aber sonst niemand hat, gehe ich mal von heftigen Patenten aus. :-/

MfG
Rooter

#44
2018-10-18, 06:59:33
Da diese (imo clevere, auch wenn sie keine Wunder bewirken kann) Technik aber sonst niemand hat, gehe ich mal von heftigen Patenten aus. :-/
Super-/Hypersportwagen sind eine Sache. Zuverlässigkeit in einem Alltagsauto eine andere.
Die Technik muss sich auch erstmal beweisen.

Mr.Ice
2018-10-18, 09:20:13
War das nicht Infiniti die das als erstes Vorgestellt haben ?

Geächteter
2018-10-18, 10:33:24
Super-/Hypersportwagen sind eine Sache. Zuverlässigkeit in einem Alltagsauto eine andere.
Die Technik muss sich auch erstmal beweisen.
Supersportwagen? Die ist bei BMW auch in den Normaldrehzahlmotoren verbaut und hat sich seit 17 Jahren bewährt. Erhöht die Kosten halt am Ventiltrieb, weiß nicht genau, wie streng die Patente sind, wenn man bisschen die Mechanik abwandeln würde. VW behilft sich wohl als günstige Annäherung in Ventilüberschneidung auf Abgasseite für interne AGR oder halt normale AGR über Ventil mit ihren Verschmutzungsnachteilen im Ansaugtrakt als noch billigere Alternative.
Audi und Porsche haben ja teilweise variable Ventilsteuerung im Programm, geht wohl eher um Kosten. Aber da sich Verbrenner eh durch die Strafsteuer massiv verteuern werden, kann man dann auch aus dem Vollen schöpfen. Nur, wie der kleine Mann sich noch ein Auto dann leisten kann, ist dann das Problem. Die deutsche Regierung wird wieder wohl als einzige nix tun im Vorfeld, bis dann die Scheiße aus dem Kochtopf explodiert.

ilPatrino
2018-10-18, 10:42:24
Super-/Hypersportwagen sind eine Sache. Zuverlässigkeit in einem Alltagsauto eine andere.
Die Technik muss sich auch erstmal beweisen.
der preis / aufwand ist die andere sache. was für leuchtturmprojekte wie koenigsegg in umsetzbar ist, muß im 20k€-butter-und-brot-auto erstmal finanziell untergebracht werden.

und wenn das alles funktioniert, muß ich mir wohl oder übel neue zylinderköpfe fräsen lassen. :biggrin:

#44
2018-10-18, 10:53:20
Supersportwagen?
Ich bin bin irgendwie Thematisch zu Freevalve rüber gerutscht. Das hat ja auch sonst niemand und ist sicher schwer Durchpatentiert...

Wie das bei BMW aussieht ist mir schon klar :biggrin:

Lawmachine79
2018-10-18, 11:37:05
Supersportwagen? Die ist bei BMW auch in den Normaldrehzahlmotoren verbaut und hat sich seit 17 Jahren bewährt. Erhöht die Kosten halt am Ventiltrieb, weiß nicht genau, wie streng die Patente sind, wenn man bisschen die Mechanik abwandeln würde. VW behilft sich wohl als günstige Annäherung in Ventilüberschneidung auf Abgasseite für interne AGR oder halt normale AGR über Ventil mit ihren Verschmutzungsnachteilen im Ansaugtrakt als noch billigere Alternative.
Audi und Porsche haben ja teilweise variable Ventilsteuerung im Programm, geht wohl eher um Kosten. Aber da sich Verbrenner eh durch die Strafsteuer massiv verteuern werden, kann man dann auch aus dem Vollen schöpfen. Nur, wie der kleine Mann sich noch ein Auto dann leisten kann, ist dann das Problem. Die deutsche Regierung wird wieder wohl als einzige nix tun im Vorfeld, bis dann die Scheiße aus dem Kochtopf explodiert.
Das Valvetronicpatent ist seit 6 Jahren abgelaufen ;):
https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/register?AKZ=42231728

Audi hat erst seit 2008 variable Ventilsteuerung und hinkt damit BMW 6 Jahre hinterher. Etwas mit VANOS vergleichbares haben sie soweit ich weiß immer noch nicht, VANOS ist stufenlos, Audi hat so eine Art Bastellösung, einen "Nockenwellenversteller" (der allerdings stufengebunden ist). Ist übrigens Quelle vieler teurer Reparaturen bei Audi; man könnte auch sagen: "Audis Nockenverstellung ist zwar schlecht. Dafür ist sie aber auch sehr fehleranfällig". Wenn bei BMW was an der VANOS ist, ist man meistens mit 500 dabei, das geht ja noch.

Wenn die Autobauer in Zukunft noch Benziner ohne zuviel CO2-Strafsteuer zahlen zu müssen, bauen wollen, muss der variable Ventilhub auch endlich überall außerhalb von BMW und in Mainstreammodellen ankommen.
Bei BMW geht hingegen nicht mehr viel an Effizienzsteigerung pro Zylinder und Hubraum.
Richtig. Wird neben dem Druck der Ökocamarilla ein Grund sein, warum man auf Turbos gewechselt ist. Aber gut, dass man da nicht versucht 190 PS aus einem Liter Hubraum zu quetschen wie bei Mercedes. Ist eher so ein "Soft-Turbo"-Konzept.

Richtig. Mit vollelektrischer Steuerung ohne Nockenwelle könnte man sowohl Ventilhub, als auch Steuerzeiten vollvariabel und je nach Lastzustand/Drehzahl/Leistungsbedarf usw. völlig frei anpassen.

Die bisherigen mechanischen Systeme mit verstellbaren Nockenwelle(n) usw. erlauben zwar eine gewisse Variabilität, aber immer nur innerhalb bestimmter Grenzen - und sind zudem mechanisch auch recht komplex.

Deswegen wundert es mich, dass anscheinend so wenige Hersteller in diese Richtung entwickeln.
Und weiterer geiler "Nebeneffekt": keine Steuerkette / kein Zahnriemen mehr.

Sven77
2018-10-18, 11:46:20
Dasselbe haben wir doch mit der Wasserpumpe..

Cherry79
2018-10-18, 11:51:59
Das Valvetronicpatent ist seit 6 Jahren abgelaufen ;):
https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/register?AKZ=42231728
Audi hat erst seit 2008 variable Ventilsteuerung und hinkt damit BMW 6 Jahre hinterher. Etwas mit VANOS vergleichbares haben sie soweit ich weiß immer noch nicht, VANOS ist stufenlos, Audi hat so eine Art Bastellösung, einen "Nockenwellenversteller" (der allerdings stufengebunden ist).
Dir ist schon klar, daß VANOS lediglich die Steuerzeiten verschiebt (indem die Nockenwelle ggüber dem Antriebsrad verdreht wird), die eigentliche Ventilöffnungszeit und der -hub aber gleich bleiben, während mit der Audi/VW-umschaltgeschichte auch auf andere Nockenprofile (mit unterschiedlichem Ventilhub) umgeschaltet wird kann?

So wenig ich den VW-Konzern mag, aber hier pauschal von "BMW hat x Jahre Vorsprung" und "Audi Bastellösung" zu schreiben ist aus meiner Sicht erheblich am Thema vorbei.

Geächteter
2018-10-18, 11:54:23
Das Valvetronicpatent ist seit 6 Jahren abgelaufen ;):
https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/register?AKZ=42231728

Interessant.


Etwas mit VANOS vergleichbares haben sie soweit ich weiß immer noch nicht, VANOS ist stufenlos, Audi hat so eine Art Bastellösung, einen "Nockenwellenversteller" (der allerdings stufengebunden ist). Ist übrigens Quelle vieler teurer Reparaturen bei Audi; man könnte auch sagen: "Audis Nockenverstellung ist zwar schlecht. Dafür ist sie aber auch sehr fehleranfällig". Wenn bei BMW was an der VANOS ist, ist man meistens mit 500 dabei, das geht ja noch.

Das liegt aber am Sparen, bei TSI-Motoren gibt es zumindest ne 2-Stufenlösung bei der Nockenwelle der Abgasseite, die funktioniert meistens. Vollvariabel/Hydraulisch haben nur wenige Hersteller.
Bei BMW ist die VANOS dank Güte der Dichtungsringe und damit nachlassendem Öldruck über die Lebenszeit auch nicht immer voll dabei, hat man halt im niedrigen Drehzahlbereich etwas weniger Drehmoment.

Lawmachine79
2018-10-18, 12:00:31
Interessant.


Das liegt aber am Sparen, bei TSI-Motoren gibt es zumindest ne 2-Stufenlösung bei der Nockenwelle der Abgasseite, die funktioniert meistens. Vollvariabel/Hydraulisch haben nur wenige Hersteller.
Bei BMW ist die VANOS dank Güte der Dichtungsringe und damit nachlassendem Öldruck über die Lebenszeit auch nicht immer voll dabei, hat man halt im niedrigen Drehzahlbereich etwas weniger Drehmoment.
Ah, der berühmte O-Ring ;). Das wurde mit dem N52 gelöst(trat also zuletzt beim M54 auf).

Dir ist schon klar, daß VANOS lediglich die Steuerzeiten verschiebt (indem die Nockenwelle ggüber dem Antriebsrad verdreht wird), die eigentliche Ventilöffnungszeit und der -hub aber gleich bleiben, während mit der Audi/VW-umschaltgeschichte auch auf andere Nockenprofile (mit unterschiedlichem Ventilhub) umgeschaltet wird kann?

So wenig ich den VW-Konzern mag, aber hier pauschal von "BMW hat x Jahre Vorsprung" und "Audi Bastellösung" zu schreiben ist aus meiner Sicht erheblich am Thema vorbei.
Du verwechselt da etwas:

Audi: Nockenwellenversteller (seit ca. 2000) + Audi Valve Lift (seit ca. 2008)
BMW: VANOS (seit den frühen 90ern) ist das Äquivalent zum Nockenwellenversteller. Es ist leistungsfähiger, da es erstens stufenlos ist und auch größere Spreizungen zulässt (weshalb BMWs drehfreudiger sind, größere Überschneidungen der Steuerzeiten bei hohen Drehzahlen und darum besserer Gaswechsel). VALVETRONIC ist das Äquivalent zu Audi Valve Lift und seit 2002/2003 verfügbar (je nachdem ob 4- oder 6 Zylinder).

Die Nockenwellenverstellung von Audi kann keinen unterschiedlichen Ventilhub darstellen (wobei ich irgendwo meine mal was von zwei Nockenprofilen gelesen zu haben; findet man jedenfalls im trägen Drehverhalten der Motoren nicht wieder und ist auch weit von variablem Ventilhub entfernt):
https://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/steuerung/steuerzeiten.htm
Sonst bräuchte es ja kein Audi Valve Lift.

Diese Bauteile sind übrigens auch der Grund, warum Audi nie diese Literleistungen bei Saugmotoren hatte wie BMW. Die letzte Generation war 3.2l mit 256 PS. Bei BMW waren es 3.0l mit 272 PS. Ich bin auch beide Motoren probegefahren. Da liegen Welten zwischen, die sich in Zahlen nicht ausdrücken lassen. Ab 5000 u/min hat der Audi keine Luft mehr im Sack. Der BMW orgelt da erst richtig los, ohne dass der Audi im Gegenzug bei niedrigen Drehzahlen einen Vorsprung hätte.

Eisenoxid
2018-10-18, 13:19:45
Ich bin bin irgendwie Thematisch zu Freevalve rüber gerutscht. Das hat ja auch sonst niemand und ist sicher schwer Durchpatentiert...
Genau auf solche Systeme wollte ich auch ursprünglich raus. Also Ventilzeit- und Ventilhubsteuerung ohne Nockenwelle.
Freevalve funktioniert hydraulisch; elektrisch wäre aber auch vorstellbar. Und klar ließe sich das auch massenhaft in Großserie einbauen. Dürfte heutzutage keine Raketenwissenschaft mehr sein.
Die Vorteile liegen auch auf Kostenseite, da etliche Bauteile entfallen (bspw. Nockenwelle(n) und deren Verstellung, Zahnriemen/Steuerkette, Partikelfilter) bzw. deutlich einfacher ausgeführt sein können (Zylinderkopf, Katalysatorsystem).

Es ist imo so ein geniales und logisches System.
Christian Von Koenigsegg erklärt das hier anhand eines einfachen 1.6 Zyl. Turbomotors (also ein "Allerweltsmotor"):
https://www.youtube.com/watch?v=S3cFfM3r510

Argo Zero
2018-10-18, 14:18:22
Nur BMW? Das sieht für mich stufenlos aus für beide cams. Direkter Auszug aus meiner ECU vom Toyota 86:

Lawmachine79
2018-10-18, 14:55:28
Nur BMW? Das sieht für mich stufenlos aus für beide cams. Direkter Auszug aus meiner ECU vom Toyota 86:
Bezog sich auf Audi. Honda war da auch sehr früh mit dran.

Rubber Duck
2018-10-18, 20:38:37
Bezog sich auf Audi. Honda war da auch sehr früh mit dran.
YO (https://www.google.com/search?q=vtec+just+kicked+in&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwixxrzu0JDeAhXSk4sKHWRQAuEQ_AUIDigB&biw=1706&bih=1270#imgrc=_):biggrin::freak:

Langlay
2018-10-18, 20:54:27
Bezog sich auf Audi. Honda war da auch sehr früh mit dran.


BMW hats aber auch nicht erfunden, sondern Drölfter aufgegriffen und was draus gemacht. Aber sie waren auch nicht weiter als andere Unternehmen zur gleichen Zeit. Ich würde fast behaupten die meisten sportlichen Marken zumindest in Europa hatten so ein System.

Speznaz
2018-10-19, 01:48:42
Und was für ein geiles Teil. :D

Das ist so wahr.

Aber: ich war heute kurz hinter Füssen ca. 15 Minuten hinter 'nem F80 M3 unterwegs... Junge Junge Junge!
Erkenntnis des Tages:
1) Das ist Balsam für die Ohren.
2) Ich brauche mehr Leistung.

Lösung:
Der Nächste wird (muss) ein M. :D

sun-man
2018-10-19, 06:58:41
Der Nächste wird (muss) ein M.
Mitsubishi? Mazda? McLaren? Mahindra? :freak:

Plutos
2018-10-19, 10:15:29
M (https://www.bmw-m.com/de/index.html)

https://abload.de/img/cq5dam.resized.img.164yekx.jpg (https://www.bmw-m.com/de/index.html)

Argo Zero
2018-10-19, 12:36:27
Diese Bauteile sind übrigens auch der Grund, warum Audi nie diese Literleistungen bei Saugmotoren hatte wie BMW. Die letzte Generation war 3.2l mit 256 PS. Bei BMW waren es 3.0l mit 272 PS. Ich bin auch beide Motoren probegefahren. Da liegen Welten zwischen, die sich in Zahlen nicht ausdrücken lassen. Ab 5000 u/min hat der Audi keine Luft mehr im Sack. Der BMW orgelt da erst richtig los, ohne dass der Audi im Gegenzug bei niedrigen Drehzahlen einen Vorsprung hätte.

Nie?
*hust* B7 Typ 8E - 4.2l und 420 PS. 8.250 rpm redline
Im Pampers Alltagsbomber :tongue:

Lawmachine79
2018-10-19, 13:08:05
Nie?
*hust* B7 Typ 8E - 4.2l und 420 PS. 8.250 rpm redline
Im Pampers Alltagsbomber :tongue:
Die gleiche Leistung holt der M3 E9x aus 4.0l Hubraum. Und wie ich beschrieben habe fällt in der Großserie der Vergleich prozentual noch größer aus. Der A4 2.8/E36 328i war das letzte Modell, wo Audi mithalten konnte. Danach ging die Schere auseinander. Vergleich einfach mal über die Jahre die Motoren. Audi holt aus Saugmotoren deutlich weniger Literleistung. Aus Turbos holen sie mehr, wo BMW einen 3.0l hat, hat Audi einen 2.5l; hier braucht es aber auch keine Innovation, da kann man halt einfach den Ladedruck erhöhen. Aber da geht es in Bereiche, wo die Motoren an Haltbarkeit verlieren.

Ach und zum B7 Typ 8E (RS4): die Dinger streuen nach unten wie sonstwas. Der Motor ist als Problemmotor bekannt. Beim S65 müssen nur alle 80Tkm die Lagerschalen gemacht werden, aber das ist normal bei einem Hochdrehzahlmotor mit dieser Leistung. Der M3 fährt Kreise um den RS4 und das wird auch am Motor liegen:
https://www.youtube.com/watch?v=bFx2D1B7Dec

Monkey
2018-10-19, 13:10:45
Die gleiche Leistung holt der M3 E9x aus 4.0l Hubraum.

Von dem man schon öfter gehört das bei optimalen Bedingungen gerade Mal so an 400ps kratzt.

Bin mal gespannt, Kumpel will sich jetzt nen m135i kaufen (glaube das 2015er Facelift, auf jeden Fall das Model das wie der m140i aussieht - der m140i wird ihm zu hoch gehandelt und ~30k sind wohl das Limit). Bei der ersten Probefahrt im m135i war ich dabei, schickes Interior und vor allem das Alcantara hat mir gut gefallen. Mit 3 Personen im Auto fand ich die Beschleunigung ganz ok aber nicht berauschend. Mal schauen wo er landet bzw was es für ein BMW wird.

PS: Gleich kommt einer den Subi angucken...wenn der den kauft mach ich direkt nen Termin zum mappen vom Sti xD

Korfox
2018-10-19, 13:13:15
Und der eine Generation nach dem B7 kam?

Argo Zero
2018-10-19, 13:36:06
Die Audi Motorenblöcke halten Ladedruck ohne Ende aus, zumindest die alten.
Ein in der Szene recht bekannter Verrückter, der Herr Degenhardt, holt mit wenig Investitonen so einiges aus den Kisten raus:

UV3OSDJvCLM

Erst kürzlich hat er seinen Kanal richtig gestartet. Ich bin weiß Gott vom Fahren her kein Audi Fan aber die Jungs könnens, was man sehr deutlich im Bereich Motorsport sieht. Nur weil die Controller und/oder Marketing Fuzzies die Ingenieure nicht so machen lassen, wie sie gerne würden, heißt das nicht, dass die keine Motoren bauen können.

Auch lustig: https://youtu.be/0k5Dj7ZisPk?t=299

Lawmachine79
2018-10-19, 13:44:10
Die Audi Motorenblöcke halten Ladedruck ohne Ende aus, zumindest die alten.
Ein in der Szene recht bekannter Verrückter, der Herr Degenhardt, holt mit wenig Investitonen so einiges aus den Kisten raus:

http://youtu.be/UV3OSDJvCLM

Erst kürzlich hat er seinen Kanal richtig gestartet. Ich bin weiß Gott vom Fahren her kein Audi Fan aber die Jungs könnens, was man sehr deutlich im Bereich Motorsport sieht. Nur weil die Controller und/oder Marketing Fuzzies die Ingenieure nicht so machen lassen, wie sie gerne würden, heißt das nicht, dass die keine Motoren bauen können.

Auch lustig: https://youtu.be/0k5Dj7ZisPk?t=299
Dass bei Audi die Controller das Sagen haben und bei BMW die Ingenieure habe ich indes auch schon gehört. BMW hat einfach das bessere Gesamtkonzept dafür, sportlichere Autos zu bauen (Gewichtsverteilung, Antrieb, Bauweise der Motoren). Aber leider geben sie das gerade auch auf. Die M50-Blöcke von BMW waren - wenn wir alte Blöcke vergleichen - auch sehr beliebt bei Tunern: https://www.youtube.com/watch?v=05OjcFRK1dE
Bei Audi war der Turbo halt schon drin. Das macht es leichter.

Und der eine Generation nach dem B7 kam?
Der E9x kam ein Jahr nach dem B7.

MartinRiggs
2018-10-19, 13:53:20
Die Controller haben bei BMW genauso das sagen, man muss sich nur etliche Serien vor dem Facelift anschauen.
Grade auch mit wenig Optionen sind die Innenräume manchmal zum weglaufen.
Bisher waren es die 6 Zylinder die es rausgerissen haben, daher hoffe ich das meiner auch noch lange hält.

Die kochen halt alle nur mit Wasser, nur manche können für Wasser Premiumpreise nehmen :biggrin:

Korfox
2018-10-19, 13:54:44
Der E9x kam ein Jahr nach dem B7.

Laut wiki fast auf den Tag genau 2 Jahre und nicht 1 Jahr.
Der E90 M3 bzw. der S65 wurde ab 09/2007 gebaut, der RS4 B7 wurde ab 09/2005 gebaut.

Wenn man nicht berücksichtigt, dass der RS4 dann erst 2012 neu aufgelegt wurde, dann ist das zumindest eine halbe Generation bzw. ein Facelift.

Lawmachine79
2018-10-19, 14:46:35
Laut wiki fast auf den Tag genau 2 Jahre und nicht 1 Jahr.
Der E90 M3 bzw. der S65 wurde ab 09/2007 gebaut, der RS4 B7 wurde ab 09/2005 gebaut.

Wenn man nicht berücksichtigt, dass der RS4 dann erst 2012 neu aufgelegt wurde, dann ist das zumindest eine halbe Generation bzw. ein Facelift.
Ich rede von der Plattform. Im Übrigen haben die Hersteller einfach sich überschneidende Produktzyklen. Und ich glaube nicht, dass der RS4 B8 die 7 oder 8 Sekunden rausgeholt hätte, die der E92 dem B7 auf der Rennstrecke abgenommen hat. Die Fahrzeugkonzepte haben sich nämlich nicht geändert.

Die Controller haben bei BMW genauso das sagen, man muss sich nur etliche Serien vor dem Facelift anschauen.
Grade auch mit wenig Optionen sind die Innenräume manchmal zum weglaufen.
Bisher waren es die 6 Zylinder die es rausgerissen haben, daher hoffe ich das meiner auch noch lange hält.

Die kochen halt alle nur mit Wasser, nur manche können für Wasser Premiumpreise nehmen :biggrin:
Wasser ist Vierzylinder ;). Sechszylinder ist Champagner. Achtzylinder ist richtig rauchiger Whiskey. Zehnzylinder ist Zombie (Cocktail). Zwölfzylinder ist hochprozentiger Absynth. Ah und Fünfzylinder lasse ich mal als Weissweinschorle durchgehen ;). Dreizylinder ist das, was aus all den genannten Getränken nach Konsum wird.

Korfox
2018-10-19, 16:18:38
Du hast geschrieben, dass der BMW die gleiche Leistung, wie der Audi aus weniger Hubraum geholt hat. Ich habe relativiert, dass der BMW auch - für Automotive - deutlich später gebaut wurde.

Um was anderes ging es dabei nicht. Nicht um Plattformen und nicht um Rundenzeiten.

Shink
2018-10-19, 17:13:24
Wasser ist Vierzylinder ;). Sechszylinder ist Champagner. Achtzylinder ist richtig rauchiger Whiskey. Zehnzylinder ist Zombie (Cocktail). Zwölfzylinder ist hochprozentiger Absynth. Ah und Fünfzylinder lasse ich mal als Weissweinschorle durchgehen ;). Dreizylinder ist das, was aus all den genannten Getränken nach Konsum wird.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/80/Bear_Grylls_2.jpg/220px-Bear_Grylls_2.jpg

Monkey
2018-10-19, 18:40:25
PS: Gleich kommt einer den Subi angucken...wenn der den kauft mach ich direkt nen Termin zum mappen vom Sti xD

WRX verkauft mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Lawmachine79
2018-10-19, 20:01:28
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/80/Bear_Grylls_2.jpg/220px-Bear_Grylls_2.jpg
Touché :D.

Twodee
2018-10-19, 22:58:26
Du hast geschrieben, dass der BMW die gleiche Leistung, wie der Audi aus weniger Hubraum geholt hat. Ich habe relativiert, dass der BMW auch - für Automotive - deutlich später gebaut wurde.

Um was anderes ging es dabei nicht. Nicht um Plattformen und nicht um Rundenzeiten.

Jaja Saugmotoren-Literleistung, da fällt mir der 2003er E46 M3 CSL mit 3.2L R6 und 360PS ein. :D

(oder die ALMS Rennversion M3 GTR mit V8 4.0L und 449PS im Jahre 2001)

Palpatin
2018-10-20, 10:47:25
Fährt hier jemand einen ~5m langen Kombi wie Opel Insignia B oder vergleichbares und kann mir sagen wie gut er in engen Parkhäusern damit zurecht kommt?

huey
2018-10-20, 10:55:54
Fährt hier jemand einen ~5m langen Kombi wie Opel Insignia B oder vergleichbares und kann mir sagen wie gut er in engen Parkhäusern damit zurecht kommt?

Wir fahren nur einen 4.91m langen BMW F11, aber mit dem haben wir zumindest keine Probleme. Es ist natürlich mit einem kleinen Auto deutlich angenehmer und man sollte auch nicht zu den Menschen gehören die Problem damit haben die Abmessungen ihrer Autos einzuschätzen, aber bis jetzt konnten wir überall parken.
Ich gehöre eher zu denen die auch ohne PDC leben könnten. ;-)

Monkey
2018-10-20, 11:00:19
Ich fahre einen knapp 5m langen Nissan Pathfinder (mit AHK) und komme eigentlich Recht gut klar. Man muss halt hin und wieder etwas rangieren. PDC oder Rückfahrkamera sind aber schon von Vorteil.

derpinguin
2018-10-20, 11:19:58
Ich hatte einen Omega Caravan und einen S211, beides ordentliche Schiffe, keine Probleme auch in alten Parkhäusern. Wenn man die Karre einigermaßen einschätzen kann geht es ohne Probleme.

Acid-Beatz
2018-10-20, 13:15:21
Mal eine kurze Frage an die Autoaffinen hier: Wie seht Ihr das Thema Ölwechsel bei einem recht alten Auto, konkret E46 320d (M47D20TÜ) von 2003.
Gefahren wird er fast ausschließlich auf der Autobahn, 50km zur Arbeit, einfach.
Der letzte Ölwechsel wurde vor circa 10000km vor drei Jahren gemacht, Fahrprofil aber immer identisch, er wird also jedes mal warm.

Joa, warum ich frage - das Auto hat aktuell wieder für zwei Jahre TÜV bekommen und steht bis auf ein paar Kleinigkeiten recht gut da - sind die 60 - 70€ für einen Ölwechsel Eurer Meinung nach herrausgeschmissenes Geld bei dem Alter oder würdet Ihr es machen?

Ich habe bewusst in keinem Autoforum gefragt, weil da zu krasse Freaks unterwegs sind und ich mein Auto hauptsächlich als Fortbewegungsmittel sehe und es für mich kein Statussymbol ist: wenn sinnvoll, mache ich es gerne, ansonsten spare ich mir das Geld lieber :)

Danke für Eure Antworten!

Chrisch
2018-10-20, 13:29:25
Also ich würde schon zusehen 1 mal jährlich (spätestens alle 2 Jahre) das Öl zu wechseln. Öl altert nicht nur durch den Betrieb! Aber selbst da, du fährst das Auto ja im Sommer wie Winter und es sammelt sich halt insg eine menge Dreck sowie Wasser & Kraftstoff mit der Zeit an und da der Motor das Herz des Fahrzeugs ist würde ich da nicht umbedingt am falschen Ende sparen, zumindest nicht wenn du von dem Auto noch länger was haben möchtest.

derpinguin
2018-10-20, 14:38:56
Da wirst du auch hier keine bessere Antwort bekommen. Die einen werden sagen am besten täglich wechseln, die anderen wechseln nie.
Im 123er wechsle ich das Öl gar nicht. Der frisst 1-1,5l/1000km, da kippe ich ständig nach und der Motor läuft vermutlich auch ohne Öl.
Die Motorräder bekommen alle 12tkm frisches Öl im Rahmen der Wartung, der Mk1 Fiesta jährlich bei der Inspektion.
In der Vespa hab ich noch nie Öl gewechselt, d.h. Die fährt seit mindestens 10 Jahren mit der Brühe und läuft problemlos.

Argo Zero
2018-10-20, 14:43:17
Bei normaler Nutzung würde ich mich einfach an die Herstellervorgabe halten.
Bei mir ist es bei beiden Fahrzeugen jeweils nach 15.000km.
Außerhalb der Herstellergarantie wechsele ich das Öl selbst bzw. mache den ganzen Service selbst, sofern machbar.

Eco
2018-10-20, 15:11:29
10000 km in 3 Jahren, bei 50km zur Arbeit einfach. Irgendeine Zahl stimmt hier nicht.

sun-man
2018-10-20, 15:58:47
Ölwechsel beim Diesel mit Turbo sicher wichtiger als an irgendeiner Wanderdüne

Monkey
2018-10-20, 16:03:07
Sehe ich genauso. Darum lieber alle 10-15000km oder jährlich. Öl von eBay/Amazon im 5 Liter Kanister und gut ist

sun-man
2018-10-20, 16:04:52
Mcoil. 6.5l inkl Filter 49.90

Speznaz
2018-10-20, 16:25:18
60€? Einfach machen. Das sind 5€ im Monat.

Meiner wollte jetzt, ca. 22.000km nach dem ersten Wechsel, 'nen weiteren Liter Öl haben.

Monkey
2018-10-20, 16:47:07
Mcoil. 6.5l inkl Filter 49.90

Sowas haben wir hier leider nicht

Freakazoid
2018-10-20, 17:00:30
Ich ziehe bald nach Kalifornien. Ich habe meine Auto verkauft, aber ohne gehts dort ja nicht. Ich fand den Mustang immer geil, auch wenn die Qualität schäbig ist. Aber für 1 oder 2 Jahre kann man ja auch mal was blödes machen.

https://images.craigslist.org/00z0z_6Lj0fA1GmMu_1200x900.jpg

Kriegt man gut in Schuss so um die 10k USD. Spritkosten sind auch egal

Argo Zero
2018-10-20, 17:29:26
Was ist daran denn schäbig? Damit sollte man eigentlich wenig in die Werkstatt müssen.

Freakazoid
2018-10-20, 17:31:37
Was ist daran denn schäbig? Damit sollte man eigentlich wenig in die Werkstatt müssen.
Amaturen, Innenausstattung im Vergleich mit Benz oder BMW. Ich lasse mich da gerne eines besseren belehren, aber ich habe die in der Hinsicht nicht gut in Erinnerung.

Acid-Beatz
2018-10-20, 18:14:00
Da wirst du auch hier keine bessere Antwort bekommen. Die einen werden sagen am besten täglich wechseln, die anderen wechseln nie.
Dem bin ich mir bewusst aber hier kennt man doch die ein oder andere Nase und auf solche Antworten baut man dann, vllt. war es auch nur für meine innere Ruhe noch mal eine Meinung zu haben ;)

Der letzte Ölwechsel wurde vor circa 10000km vor drei Jahren gemacht, Fahrprofil aber immer identisch, er wird also jedes mal warm.
Holla, da hab ich wohl eine Null unterschlagen - es sind circa 100000. Was ich in der zwischenzeit so noch rumgefahren bin, keine Ahnung - hab ich dann einfach geschätzt und 100000 hingeschrieben, einfach dass mal eine grobe Zahl im Raum steht :up:

Danke auf alle Fälle für Eure Antworten, dann werd ich ihm bald mal einen Wechsel gönnen :)

sun-man
2018-10-20, 19:03:36
Die Sache ist halt die. Selbst wenn Du 1l/1000 nachkippst verbrennt von dem Öl einfach nicht alles und geht hinten raus.

Ich find gerade nichts besseres. Das Geplapper kannst Dir schenken. Die Bilder sind das wichtige. Der Ventildeckel. Die Ölwanne wird kaum besser aussehen und die Brühe muss durch die relativ feinen Gänge im Motor.
https://www.youtube.com/watch?v=j6ivHWR6iTM

Hier ist meiner, müssten so 190.000km gewesen sein. Ich mache aus nem Ölwechsel keine Geschichte und denke 10 Jahre übers Öl nach. McOil, 5W40 Shell Helix, MANN Filter....zahlen, tschüss. Aber klar, Benziner sehen da auch ganz anders aus als Diesel. Keine Frage. Auf die Kilometer achte ich auch nicht wirklich, wenn die Serviceanzeige unten ist wirds halt gemacht. Man muss nun echt nicht aus allem Voodoo machen

https://abload.de/thumb/img201603181025356hunc.jpg (https://abload.de/image.php?img=img201603181025356hunc.jpg)

Acid-Beatz
2018-10-20, 19:28:21
Die Sache ist halt die. Selbst wenn Du 1l/1000 nachkippst verbrennt von dem Öl einfach nicht alles und geht hinten raus.
Jau, an sowas hab ich noch garnicht gedacht :freak:
Wie gesagt, ich werd diesen Ölwechsel auf alle Fälle machen und dann schauen wir mal - er ist halt leider schon über 15 und und es ist bisschen eine Kosten Nutzen Frage, wobei ich "ihn" schon sehr mag - ist mein erstes Auto und ich bin wirklich zu 100% zufrieden.
Braucht je nach Bereifung zwischen 4,5l und 5,2l Sprit, hat bis auf einen CD-Player alles drinnen, was man braucht, ist extrem zuverlässig und die Leistung passt auch.
Selbst bei -27,5*C ist er beim vierten Mal angesprungen, wo der fast neue Japaner meiner Ex-Freundin schon ab -15*C seine Probleme hatte, beziehunsweise dann garnicht mehr angesprungen ist :biggrin:

Dann werd ich ihm mal was Gutes tun, ihr habt mich überzeugt :smile:

Hier ist meiner, müssten so 190.000km gewesen sein.
Was hast Du für ne Karre? Sorry, bin in diesem Thread nicht so oft, deswegen weiß ichs nicht ;)

huey
2018-10-20, 19:36:48
Mal eine kurze Frage an die Autoaffinen hier: Wie seht Ihr das Thema Ölwechsel bei einem recht alten Auto, konkret E46 320d (M47D20TÜ) von 2003.
Gefahren wird er fast ausschließlich auf der Autobahn, 50km zur Arbeit, einfach.
Der letzte Ölwechsel wurde vor circa 10000km vor drei Jahren gemacht, Fahrprofil aber immer identisch, er wird also jedes mal warm.

Joa, warum ich frage - das Auto hat aktuell wieder für zwei Jahre TÜV bekommen und steht bis auf ein paar Kleinigkeiten recht gut da - sind die 60 - 70€ für einen Ölwechsel Eurer Meinung nach herrausgeschmissenes Geld bei dem Alter oder würdet Ihr es machen?


Nach 3 Jahren und nur 10000km würde ich das Öl schon mal wechseln da die Laufleistung auf längere Standzeiten schließen lässt und sich dann vielleicht doch mal ein paar Ablagerungen mehr im Öl befinden können, aber sonst kannst Du dich an die Anzeige bei BMW halten. Bei einem neu gekauften Gebrauchten mache ich das auch zeitnah da man nie weiß ob er ohne Wechsel nur zurückgestellt wurde.
Wenn dein 3er schon 180000km und mehr auf der Uhr hat so solltest du mal über die Drallklappen nachdenken denn das ist der einzige wirkliche Schwachpunkte vom M47 Motor. Ich kann da aus Erfahrung sprechen und trotz guter Kenntnisse hat es mich erwischt und das 2 Tage vor meinem selbst gesetzten Termin zum entfernen der Drallklappen. Man sollte manche Dinge halt doch nicht zu lange aufschieben ;-) .

sun-man
2018-10-20, 20:00:42
Was hast Du für ne Karre? Sorry, bin in diesem Thread nicht so oft, deswegen weiß ichs nicht
18 Jahre alten BMW E39 (Funffeerrrrr auf Assideutsch).
Für mich ein Auto auch nur ein Gegenstand. Aber ich pflege mich ja auch. Bin zwar so alt das es schon in Erhaltung anstatt Pflege über geht, aber egal ;).

[dzp]Viper
2018-10-20, 20:00:57
Amaturen, Innenausstattung im Vergleich mit Benz oder BMW. Ich lasse mich da gerne eines besseren belehren, aber ich habe die in der Hinsicht nicht gut in Erinnerung.
Die alten ja. Die aktuellen nicht. Bei den aktuellen ist der Innenraum viel besser als noch vor 3-4 Jahren. Da wurde nicht nur 1-2 Sprünge gemacht sondern 5 oder 6 :ugly:

Acid-Beatz
2018-10-20, 21:08:07
Nach 3 Jahren und nur 10000km würde ich das Öl schon mal wechseln
Wenn dein 3er schon 180000km und mehr auf der Uhr hat so solltest du mal über die Drallklappen nachdenken denn das ist der einzige wirkliche Schwachpunkte vom M47 Motor.
Du hast meine Korrektur offenbar überlesen, ich hab mich beim ersten Beitrag um eine Null verschrieben - sollte also 100000 km heißen ;)
Der Motor ist mittlerweile bei 275000 km - welche Auswirkungen haben diese Drallklappen: weniger Leistung, mehr Sprit :confused:

Rubber Duck
2018-10-20, 21:38:41
Du hast meine Korrektur offenbar überlesen, ich hab mich beim ersten Beitrag um eine Null verschrieben - sollte also 100000 km heißen ;)
Der Motor ist mittlerweile bei 275000 km - welche Auswirkungen haben diese Drallklappen: weniger Leistung, mehr Sprit :confused:
https://www.motor-talk.de/forum/drallklappen-und-agr-stilllegen-320-diesel-t4079781.html

Speznaz
2018-10-20, 23:22:17
Wie gesagt, ich werd diesen Ölwechsel auf alle Fälle machen und dann schauen wir mal - er ist halt leider schon über 15 und und es ist bisschen eine Kosten Nutzen Frage, wobei ich "ihn" schon sehr mag - ist mein erstes Auto und ich bin wirklich zu 100% zufrieden.


60€ ist weniger, als ein anderes Auto aufgrund von Motorschaden kostet. ;)
Aber abgesehen davon: wer 60€ für Öl schon als essentielle Kostenfrage stellt, der sollte sich eher fragen, ob ein Diesel lohnt und ob er überhaupt Auto fahren muss.

Plutos
2018-10-20, 23:31:06
Bei so 'nem alten, eingelaufenen Motor würde ich einfach immer nur nachschütten. Schmieren tut's und mehr muss es ja nicht machen. Selbst wenn irgendwas mal kaputt geht, wird sich das bei der Laufleistung nie im Leben zweifelsfrei kausal auf nicht gewechseltes Motoröl zurückführen lassen. Man kann sich natürlich stattdessen auch irgendwelche Motorreinigungs-Wundermittel-Werbevideos reinziehen…

Speznaz
2018-10-20, 23:36:56
Joa, bei 15 Jahren ist das natürlich eine andere Frage. Aber auch dann sind 60€ keine Kosten.

fake1955
2018-10-21, 00:20:50
Joa, bei 15 Jahren ist das natürlich eine andere Frage. Aber auch dann sind 60€ keine Kosten.

Darf ich dir meine Kontonummer schicken, damit du mir 60€ überweist?

Also ich mache bei meinen Motorrädern auch nicht jedes Jahr einen Wechsel. Fahre halt nicht viel.

Bei der Laufleistung im auto würde ich allerdings auch das Geld in die Hand nehmen. Hatte er sonst auch keinen service?

Timolol
2018-10-21, 02:01:41
Der Alptraum eines jeden Schraubers... Ist mir heute tatsächlich beim Ventilspiel einstellen der Torx Einsatz aus der Hand gerutscht... Über die Nockenwelle an der Kurbelwelle vorbei... und in die Ölwanne. Eines der schlimmsten Geräusche überhaupt. Kling, Klang, Klock, Plub, Dong.

Habs dann tätsächlich mit nem Neodym Magnet durch die Ölwanne geschafft das Teil dort hinzuziehen wo ichs wollte und dann mitn Stabmagnet wieder rausgefischt.

Die V8 Götter haben meine Bitte erhöhrt ;D.

Korfox
2018-10-21, 11:42:07
Du hast meine Korrektur offenbar überlesen, ich hab mich beim ersten Beitrag um eine Null verschrieben - sollte also 100000 km heißen ;)
Der Motor ist mittlerweile bei 275000 km - welche Auswirkungen haben diese Drallklappen: weniger Leistung, mehr Sprit :confused:
Effektiv garkeine. Sie verwirbeln die angesaugte Luft für ein homogener es Gemisch, was die Abgaswerte magrinal verbessert. BMW hat das gemacht, um die nächste Euronorm zu erreichen. Reisen sie ab ist ein Motorschaden sehr wahrscheinlich, da sie mit eingesaugt werden können.
Legt man die Klappen still kann es bei der AU soweit ich weiß nicht nachgewiesen werden, streng genommen ist es aber Steuerhinterziehung.

Florida Man
2018-10-21, 11:50:13
Gestern mit vier Leuten im Cupra gefahren, davon zwei recht schwer (min. 90 kg). Ich habe deutlich gemerkt, dass da etwas Spritzigkeit gefehlt hat, aber auf der BAB habe ich einen neuen "VMAx"-Rekord gescahfft. Ich dachte immer, dass der Wagen nicht mehr als 272 km/h auf dem Tacho anzeigt, aber so voll besetzt ging es bis 274 km/h. Das kapiere ich zwar nicht (und in 105.00 km/h habe ich nie mehr als 272 km/h gescahfft), aber ok. Die Mitfahrerinnen und- fahrer waren beeindruckt, wie stabil und ruhig der Hobel dabei war und das man sich mit normaler Lautstärke unterhalten konnte. Allerdings habe ich 21 Liter von Soltau nach Hamburg Centrum verbrannt, knapp 100 km.

PS: Irgendwie habe ich ein sch-Tippproblem oO

Gent Leman
2018-10-21, 12:20:19
...davon zwei recht schwer (min. 90 kg).274 km/h auf dem Tacho

Haben bestimmt hinten gesessen und die Vorderräder hingen quasi in der Luft(Schlupf). Und ist der nicht eh begrenzt auf 250?

Shink
2018-10-21, 12:29:27
ist der nicht eh begrenzt auf 250?
Deshalb steht auch "laut Tacho". 10% Tachoabweichung ist ja ziemlich normal bei Autobahn-Tempo.

Florida Man
2018-10-21, 12:32:52
Deshalb steht auch "laut Tacho". 10% Tachoabweichung ist ja ziemlich normal bei Autobahn-Tempo.
Bei 272 km/h (Tacho) beträgt die Abweichung 13 km/h. GPS sagt 259 km/h, wobei der Cupra 300 mit Virtual Cockpit genauer sein soll.

Ich vermute mal, dass bei 274 km/h 260 "echte" km/h gefahren werden, gemessen habe ich es nicht mehr, so wichtig ist es dann nicht. Interessanter finde ich halt, dass der Wagen voll beladen scheinbar eine höhere Endgeschwindigkeit erreichen kann. Eventuell geringerer Luftwiderstand?

Argo Zero
2018-10-21, 12:42:12
Das Gewicht beeinflusst die Beschleunigung, die Endgeschwindigkeit dagegen kaum bis gar nicht.
Ich kenne die Aerodynamik vom Cupra nicht aber wenn er einen Diffusor hat und die Luft unten "leitet" für mehr downforce, dann sollte der Luftwiderstand sogar höher sein, wenn der Wagen weiter unten liegt.

Timolol
2018-10-21, 12:46:20
Gings berg ab? Beim Schlitten fahren sind die Fetten doch auch im Vorteil.

Mr.Ice
2018-10-21, 14:14:27
Das Gewicht beeinflusst die Beschleunigung, die Endgeschwindigkeit dagegen kaum bis gar nicht.
Ich kenne die Aerodynamik vom Cupra nicht aber wenn er einen Diffusor hat und die Luft unten "leitet" für mehr downforce, dann sollte der Luftwiderstand sogar höher sein, wenn der Wagen weiter unten liegt.

Kann auch am Luftdruck liegen durch die kalte luft hängt der Wagen einfach besser am Gas. Hab ich gestern auch gemerkt als ich mit 200+ auf der Autobahn unterwegs war. Ist denk das letzte mal gewesen für dieses Jahr. Meine WR sind nur auf 190kmh ausgelegt. Was vollkommen ausreicht.

Allerdings hab ich gestern gemerkt das meine Frontscheibe ziemliche viele kleine Kratzer hat. Naja ich werd denk nicht drum rum kommen nächstes Jahr mal zum Aufbereiter gehen der soll dann grad noch die scheibe mit Polieren. Jetzt für den Winter das machen lassen macht denk wenig sinn da durchs kratzen wieder neue dazu kommen werden.

jc110
2018-10-21, 18:35:39
Hier mal mein Begleiter für die nächsten Jahre... Ein tolles Auto, auch wenn ihm irgendjemand, warum auch immer, 4 Zylinder geklaut hat:usleep:

https://abload.de/img/stangturbo01pvcqy.jpg (https://abload.de/image.php?img=stangturbo01pvcqy.jpg)

https://abload.de/img/stangturbo0222dca.jpg (https://abload.de/image.php?img=stangturbo0222dca.jpg)

https://abload.de/img/stangturbo03j6cy7.jpg (https://abload.de/image.php?img=stangturbo03j6cy7.jpg)

https://abload.de/img/stangturbo04c0i1f.jpg (https://abload.de/image.php?img=stangturbo04c0i1f.jpg)

https://abload.de/img/stangturbo05qzfj7.jpg (https://abload.de/image.php?img=stangturbo05qzfj7.jpg)


Geht Morgen (leider) wieder zum Händler, der arme Kerl muss noch einige Spaltmasse korrigieren und diverse Änderungen am Pony durchführen (Fahrwerk, Auspuff etcpp.):smile:

Aber egal, die 2 Wochen überlebe ich auch irgendwie

Timolol
2018-10-21, 19:08:19
Wenn man sich nen Ami kauft weis man das die sich nicht um den deutschen Fetisch kümmern. Wenn SPaltmaße willst musst dir halt nen verlogenes Deutsches Auto holen.

jc110
2018-10-21, 19:17:54
Wenn man sich nen Ami kauft weis man das die sich nicht um den deutschen Fetisch kümmern. Wenn SPaltmaße willst musst dir halt nen verlogenes Deutsches Auto holen.

Von mir aus schon. Aber der linke Scheinwerfer muss nicht 1,5 CM aus dem Kotflügel rausstehen, während der andere 1 CM weiter drinnen rumschlummert...

Das ist sogar für den Amerikaner etwas zu viel:cool:

Hamster
2018-10-21, 19:18:11
Der Mustang ist schon geil, ist aber ausschließlich mit nem V8 akzeptabel.

jc110
2018-10-21, 19:24:04
Der Mustang ist schon geil, ist aber ausschließlich mit nem V8 akzeptabel.

Genau, 290 PS und so weiter sind schon Scheisse, seh' ich genauso so :D

Warum mache ich mich hier eigentlich zum Affen, ich hätte ja auch meinen Octavia VRS behalten können :redface:

Florida Man
2018-10-21, 19:45:25
Der einzige Grund für ein US-Car ist ein V8. Ein US-Car mit Vierzylinder Turbo zu kaufen ist wie mit Masern zum Arzt zu gehen und zu sagen: "Ich hätte gerne noch eine Mittelohrentzündung dazu!"

Unfassbar. Der Octavia VRS wäre da in jedem Punkt das bessere Auto gewesen, korrekt.