PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 [57] 58 59 60 61 62

Monkey
2019-05-01, 12:42:24
Irgendwas sagt mir dass der Cadillac überhaupt nicht abgeht, selbst wenn der 600ps haben sollte. Ich lehne mich weit aus den Fenster, sage das ein V6 Opel Omega mit 211ps nicht langsamer ist und biete 5€ für ein Tachovideo :)

Edit: @Timo, du passt in die Karre wie die Faust aufs Auge!

Timolol
2019-05-01, 12:53:12
Haha Danke.
Schenkt sich vermutlich auch nicht viel.
Ist halt so ne Sache wenn man über 2,5T beschleunigen muss.

Rooter
2019-05-01, 12:55:46
@8.2 V8
Wat'n Monster, denn will man einfach schon nur deshalb, weil den wirklich jemand gebaut hat und es ihn gibt. :up:Ein Cadillac Fleetwood Eldorado, oder!? :D Welches Baujahr?

MfG
Rooter

Timolol
2019-05-01, 12:56:38
Steht doch auf der Haube... 71

Monkey
2019-05-01, 13:02:39
Haha Danke.
Schenkt sich vermutlich auch nicht viel.
Ist halt so ne Sache wenn man über 2,5T beschleunigen muss.

Ja Leichtbau sieht nun wirklich anders aus! :)

Ice-Kraem
2019-05-01, 14:01:38
Hier mein neuer seit Februar

https://s18.directupload.net/images/190501/temp/hq77slmm.jpg (https://www.directupload.net/file/d/5439/hq77slmm_jpg.htm)

https://s18.directupload.net/images/190501/temp/np3rydz4.jpg (https://www.directupload.net/file/d/5439/np3rydz4_jpg.htm)

https://s18.directupload.net/images/190501/temp/rhgmap6h.jpg (https://www.directupload.net/file/d/5439/rhgmap6h_jpg.htm)

Ford focus St line
150 ps, 3 Zylinder, 8 Gang Automatik
All in...

sun-man
2019-05-01, 14:58:17
3 zylinder 🤣

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:02:19
Hehe

BUG
2019-05-01, 15:09:28
Glaub der hat sogar noch Zylinderabschaltung und läuft dann nur noch mit Zwein. :smile:

Ich hoffe er hat schon einen OPF verbaut. :up:

Dynamischer Miller / Atkinson Cycle fehlt noch, naja vielleicht bei der nächsten Generation.

Gruß
BUG

Darkman]I[
2019-05-01, 15:10:42
Der Focus ist ja mal Downsizing in Perfektion. 3 Zylinder und 8 Gänge. Bleibt da noch Emotion übrig?

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:12:06
Genau... Bei teillast läuft er nur auf 2 Zylindern... Merkt man aber beim 100 gucken eh nicht....läuft aber ganz gut... Ist ok für mich. Motor sollte auch halten, hat im Fiesta st ja 200 PS...
Was ist opf?

Krinet
2019-05-01, 15:13:07
Partikelfilter

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:14:19
I[;11984535']Der Focus ist ja mal Downsizing in Perfektion. 3 Zylinder und 8 Gänge. Bleibt da noch Emotion übrig?

Für mich schon. Man kann richtig schön mit dem Auto kurven Räubern, Sound finde ich ganz gut,was soll ich sagen, MIR gefällt das alles so, sonst hätte ich ihn ja auch nicht gekauft...

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:15:02
Partikelfilter

Keine Ahnung. Hat das 6dtemp oder wie das heisst...

Darkman]I[
2019-05-01, 15:17:30
Dreizylinder haben auch einen eher kernigen Sound. (y)

Schlecht aussehen tut er ja nicht. Die Felgen sind zwar nicht meines, aber ansonsten ganz chic.

Döner-Ente
2019-05-01, 15:23:04
Gratz zum Neuen. Wenn man erst mal einen modernen 3-Zylinder mit Turbo unterm Arsch gehabt hat, ist man von seinen "Können ja nix taugen, diese Luftpumpen"-Vorurteilen kuriert.

Rooter
2019-05-01, 15:25:11
3 zylinder ��
Glaub der hat sogar noch Zylinderabschaltung und läuft dann nur noch mit Zwein. :smile:Weiß auch nicht, was ich davon halten soll, aber der mehrfache Motor des Jahres wird ja so schlecht nicht sein... Müsste man mal probefahren. :)

MfG
Rooter

sun-man
2019-05-01, 15:26:32
Der Motor an sich ist gut. Last im Sinne von Beladung, Bergen und Co sind nicht so das Gebiet. Gerade im beladenen Autobahnbereich merkst du den ziemlich. Zudem ist diese Last nicht wirklich was fürs motorleben. Gute karren, kein autobahnwunder und miese Werkstätten. Hab in Da wieder gemerkt wie die Autohäuser zum Aldi werden

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:31:10
I[;11984543']Dreizylinder haben auch einen eher kernigen Sound. (y)

Schlecht aussehen tut er ja nicht. Die Felgen sind zwar nicht meines, aber ansonsten ganz chic.

Ja echt kernigen Sound. Die Felgen waren so im Paket.

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:32:28
Der Motor an sich ist gut. Last im Sinne von Beladung, Bergen und Co sind nicht so das Gebiet. Gerade im beladenen Autobahnbereich merkst du den ziemlich. Zudem ist diese Last nicht wirklich was fürs motorleben. Gute karren, kein autobahnwunder und miese Werkstätten. Hab in Da wieder gemerkt wie die Autohäuser zum Aldi werden

Ich belade ihn ja nur zum Einkaufen. Dafür reicht es. Und einmal im Jahr in Urlaub. Dafür brauch ich keinen 6 Zylinder... Geht auch so...

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:33:10
Weiß auch nicht, was ich davon halten soll, aber der mehrfache Motor des Jahres wird ja so schlecht nicht sein... Müsste man mal probefahren. :)

MfG
Rooter

Ich bin Probe geegaahren, danach musste ich ihn kaufen.

MartinRiggs
2019-05-01, 15:36:45
Die Ford sind auch wesentlich besser als sun-man ständig propagieren will.

Schönes Auto Ice-Kraem und immer knitterfreie Fahrt :wave2:

Ice-Kraem
2019-05-01, 15:53:02
Die Ford sind auch wesentlich besser als sun-man ständig propagieren will.

Schönes Auto Ice-Kraem und immer knitterfreie Fahrt :wave2:

Danke!

sun-man
2019-05-01, 15:58:18
Die Ford sind auch wesentlich besser als sun-man ständig propagieren will.

Schönes Auto Ice-Kraem und immer knitterfreie Fahrt :wave2:
Ähm, ich verteidige die Ecobooster hier sogar, ich denke ich bin der letzte der die mies findet. Die 3 Zylinder sind halt durchweg etwas schwach wenn die Leistung bzw Kraft, also nicht PS, gebraucht werden.

huey
2019-05-01, 16:34:03
Ich belade ihn ja nur zum Einkaufen. Dafür reicht es. Und einmal im Jahr in Urlaub. Dafür brauch ich keinen 6 Zylinder... Geht auch so...

Schönes Auto und das der 3 Zylinder soviel Jahre nach meiner Kindheit (Wartburg) nochmal groß rauskommt hätte ich nicht gedacht. :-)
Ach und eine 6 Zylinder braucht man nie und die beiden Autos in unserem Fuhrpark auch nicht! Aber was braucht man schon? ;-)
Was verbraucht man denn real mit dem Auto?

Ice-Kraem
2019-05-01, 17:18:02
Schönes Auto und das der 3 Zylinder soviel Jahre nach meiner Kindheit (Wartburg) nochmal groß rauskommt hätte ich nicht gedacht. :-)
Ach und eine 6 Zylinder braucht man nie und die beiden Autos in unserem Fuhrpark auch nicht! Aber was braucht man schon? ;-)
Was verbraucht man denn real mit dem Auto?

Ich fahre so um die 8 L...

Fähre aber auch alles andere als sprit sparend.... Dank Luxemburg... Und der Unterschied Winter auf die dicken Sommerreifen war 1 L....Wenn ich auf die Arbeit stecke ich in Trier auch des öfteren im Stau...

Eco
2019-05-01, 19:06:24
I[;11984535']Der Focus ist ja mal Downsizing in Perfektion. 3 Zylinder und 8 Gänge. Bleibt da noch Emotion übrig?
Was haben 8 Gänge mit Downsizing zu tun? Oder mit Emotion? :confused:

Rancor
2019-05-01, 19:49:37
Und 3 Zylinder haben mit Downsizing auch nichts zu tun. Der Hubraum bleibt ja gleich ;) Hoffe ich habe meinen auch in 2 Monaten :)

Ice-Kraem
2019-05-01, 19:52:11
Jup 1,5 L....

Vader
2019-05-01, 20:24:44
Typisch 3DC, ein User kauft sich ein neues Auto und fast alle User die danach posten, lästern erstmal nur rum und gerade mal zwei User wünschen gute Fahrt....

Auch von mir Glückwunsch und gute Fahrt!

Ice-Kraem
2019-05-01, 21:02:20
Danke!

Schnitzl
2019-05-01, 21:23:24
mir gefällt der 3Zylinder Sound :D
Viel Spaß! Der müsste untenrum doch mächtig losziehen oder? Naja vielleicht nicht mächtig aber losziehen schon, jedenfalls der im Peugot 3008 den ich vor 2 Jahren mal gefahren bin war cool:
- viel leiser als erwartet
- viel mehr anzug als erwartet... für einen 1,3(?)l glaube ich

Florida Man
2019-05-01, 21:42:44
Ich belade ihn ja nur zum Einkaufen. Dafür reicht es. Und einmal im Jahr in Urlaub. Dafür brauch ich keinen 6 Zylinder... Geht auch so...
Moment, Dein Dreizylinder läuft 210 Sachen und braucht nur 8,8 Sekunden auf 100. Damit dürftest Du den Sechzylinder von Sun-Man sogar stehen lassen. Bei weniger Verbrauch und günstigeren Wartungskosten. Kein Grund zur Bescheidenheit. Ich finde Dein Auto chic und angemessen motorisiert. Allzeit gute Fahrt!

Ice-Kraem
2019-05-01, 21:55:49
Moment, Dein Dreizylinder läuft 210 Sachen und braucht nur 8,8 Sekunden auf 100. Damit dürftest Du den Sechzylinder von Sun-Man sogar stehen lassen. Bei weniger Verbrauch und günstigeren Wartungskosten. Kein Grund zur Bescheidenheit. Ich finde Dein Auto chic und angemessen motorisiert. Allzeit gute Fahrt!

Auch hier ein Dankeschön!

Ice-Kraem
2019-05-01, 21:57:39
mir gefällt der 3Zylinder Sound :D
Viel Spaß! Der müsste untenrum doch mächtig losziehen oder? Naja vielleicht nicht mächtig aber losziehen schon, jedenfalls der im Peugot 3008 den ich vor 2 Jahren mal gefahren bin war cool:
- viel leiser als erwartet
- viel mehr anzug als erwartet... für einen 1,3(?)l glaube ich

Wie schon weiter oben geschrieben, ich finde den Sound auch top. Und bei der st line ist imho ein netter sportschalldämpfer verbaut.

Eco
2019-05-01, 22:08:34
Und 3 Zylinder haben mit Downsizing auch nichts zu tun. Der Hubraum bleibt ja gleich ;)
Kann man schon gelten lassen, AFAIR wird der Hubraum bei den neueren 3-Endern auch meist bisschen kleiner, ebenso der Motor generell. ;)

Edit: Glückwunsch zum neuen Auto @ Ice-Kraem.

Döner-Ente
2019-05-01, 23:06:24
viel mehr anzug als erwartet... für einen 1,3(?)l glaube ich


Und das ist imho der Punkt, wo man auch als vorheriger Skeptiker überrascht ist, wenn die kleine 3-Zylinder-Luftpumpe über 200 Nm ab 1.500 Touren zur Verfügung stellt und damit im Alltag durchaus souverän unterwegs ist.
Ich vermisse jedenfalls keinen Zylinder noch Hubraum in meinem 208.

Ice-Kraem
2019-05-01, 23:57:03
Und ich finde das Fahrwerk grandios in der St line mit Verbindung der 18" Reifen...

Ice-Kraem
2019-05-01, 23:57:45
Edit: Glückwunsch zum neuen Auto @ Ice-Kraem.

Danke!

sun-man
2019-05-02, 06:36:04
Moment, Dein Dreizylinder läuft 210 Sachen und braucht nur 8,8 Sekunden auf 100. Damit dürftest Du den Sechzylinder von Sun-Man sogar stehen lassen. Bei weniger Verbrauch und günstigeren Wartungskosten. Kein Grund zur Bescheidenheit. Ich finde Dein Auto chic und angemessen motorisiert. Allzeit gute Fahrt!

Ist Dein Ding eigentlich wirklich so klein das Du Dich und andere nur über Beschleunigung und so profilierst? Mein Beileid an Dich.

Ansonsten hilft lesen. Ich habe weder den Wagen (Focus ist super) noch den Motor schlecht geredet. Man kann natürlich auch immer den Ärschen folgen und nachplappern.

Im C-Max, Mondeo und Co ist das kein Lastentier, ist so, bleibt so und wird immer so sein mit dem Ecoboost. Das er, Dank Turbo, loszieht ist natürlich ein mächtiges Wunder für irgendjemanden. Pack mal 4 Leute rein und mach das nochmal. Hier ist der 1.5l etwas im Vorteil. Du löschst doch auch nicht mit dem Gartenschlauch, würde ich zumindest vermuten. Geht auch, dauert aber länger. Vielleicht kommst Du mit der Hilfe ja etwas besser ins Thema.

Wir hatten den Ecoboost mal im Urlaub. Der Wagen bot erstaunlich viel Platz. es fehlt halt Kraft wenn er beladen ist, so what. Wir sind zu dritt super Flensburg, Kiel, HH gefahren. gerade die "alten" Strecken zwischen Eckernförde/Flensburg waren sauber zu fahren.
Der größte Kritikpunkt bei Ford war immer der Werkstatt und Sync 2 ^^.

Ach ja, Florida-Man. Wo ist der Fortschritt wenn ein 3 Zylinder Turbo 8l braucht und ein 6 Zylinder Sauger knapp 10? Der Focus steht mit 7,7L im Spritmonitor. Sind 2,5l/100 im Schnitt pro Zylinder. Da ist selbst der 20 Jahre alte 530i mit etwas über 10l/100 effizienter. Da kann der Focus den 530i noch 10x überholen beim Beschleunigen, bei etwas über 2500 Umdrehungen fährst Du dann später einfach vorbei während der Ford sich wund kreischt. Also nur um mal in Deinem Radius der Sprache zu bleiben mit der DU meinst andere irgendwie beleidigen zu müssen. Weiß nicht warum. Beschleunigung ist natürlich wichtig, gerade wenn man so nen langweiligen Kombi fahren muss wa?

Aber gut, Gute Fahrt wenn es so wichtig ist das zuschreiben :D

Kundschafter
2019-05-02, 06:47:27
Als ganz alter Fortie, die wirklich alles vom 1972er Capri, 40 PS Fiesta´s, Escort Coswoth, div. Probes und meine mich nie im Stich lassende alte Katze gefahren hat, sage ich natürlich ganz besonders:

Allzeit knitterfreie Fahrt und immer auf das richtige (!) Öl beim Nachfüllen achten.

sun-man
2019-05-02, 06:50:48
Stimmt.

0U1aLQdKJjU

f10
2019-05-02, 07:09:47
Hier mein neuer seit Februar

https://s18.directupload.net/images/190501/temp/hq77slmm.jpg (https://www.directupload.net/file/d/5439/hq77slmm_jpg.htm)

https://s18.directupload.net/images/190501/temp/np3rydz4.jpg (https://www.directupload.net/file/d/5439/np3rydz4_jpg.htm)

https://s18.directupload.net/images/190501/temp/rhgmap6h.jpg (https://www.directupload.net/file/d/5439/rhgmap6h_jpg.htm)

Ford focus St line
150 ps, 3 Zylinder, 8 Gang Automatik
All in...Glückwunsch zum Wagen.

Keine Ahnung was hier manche mit der Leistungsdiskussion wollen - Was mich viel mehr als die Leistungsdaten bei so einem Fahrzeug interessiert, sind doch vor allem die Platzverhältnisse. Und bei einem Kombi konkret dann Kindersitz (Reboarder hinten und 1.90-Person davor) usw. Ich glaub schnell genug und ordentlich gebaut ist heutzutage doch nahezu jedes neue Fahrzeug.

Was die Farbe angeht würde ich aber von so einem Asphaltsilber mittlerweile echt Abstand nehmen. Keine Ahnung ob es daran liegt aber unser aktueller Kombi hat eine ähnliche Lackierung und mir ist im Vergleich zu allen Autos vorher noch nie so oft und in kurzer Zeit jemand reingefahren.

Rancor
2019-05-02, 07:59:31
Stimmt.

https://youtu.be/0U1aLQdKJjU

Ohh man, jedes mal wenn ich dieses Video sehe platz mir die Hutschnur, weil die "Autodocs" da einfach keinen Plan haben. Den in Öl laufenden Zahnriehmen gibt es nur bei den 1.0L Ecoboost Motoren.

Das ist mal ganz schwach, was die da abgeliefert haben.

sun-man
2019-05-02, 08:16:11
Was aber nichts daran ändert das es einen von 2 3 Zylinder Ecoboostern trifft :D.
Ich hab die 1.5l nicht beachtet. Den 1l gibts auch mit 140 PS, und nicht 150. Die ganzen Booster mit Hubraum, PS....dat ist ja schlimmer als Samsung Handys :D ;)

Rancor
2019-05-02, 08:18:09
Den 140ps 1.0L gibts nur beim fiesta und ecosport. Beim focus gibts nur 1.0L 1.5L und 2.3L

Shink
2019-05-02, 08:59:50
Mein Audi Q2 mit 1.0 TFSI-Dreizylinder kam gerade vom 60tkm-Service.
Bisher liebe ich das Teil. Bisheriger Durchschnittsverbrauch: 6.1 Liter.
Meine Frau fährt damit täglich im Stop&Go-Verkehr zur Arbeit und dreimal im Jahr fahren wir zu viert mit Hund nach Norddeutschland zu Verwandten mit Tempomat auf V-Max.:D

Ice-Kraem
2019-05-02, 09:07:29
Glückwunsch zum Wagen.

Was die Farbe angeht würde ich aber von so einem Asphaltsilber mittlerweile echt Abstand nehmen. Keine Ahnung ob es daran liegt aber unser aktueller Kombi hat eine ähnliche Lackierung und mir ist im Vergleich zu allen Autos vorher noch nie so oft und in kurzer Zeit jemand reingefahren.

Grade die farbe finde ich top. Da muss ich wenigstens nicht zu oft putzen....hehehehe...
Platz ist Top, ich fahre auch oft zu viert, wenn alle mit kaufen wollen. Mein Sohnemann und meine Tochter haben sich noch nicht beschwert über die Platzverhältnisse...auch ich selber habe hinten super Platz....

BUG
2019-05-02, 09:23:43
Wo ist der Fortschritt wenn ein 3 Zylinder Turbo 8l braucht und ein 6 Zylinder Sauger knapp 10? Der Focus steht mit 7,7L im Spritmonitor. Sind 2,5l/100 im Schnitt pro Zylinder. Da ist selbst der 20 Jahre alte 530i mit etwas über 10l/100 effizienter. Da kann der Focus den 530i noch 10x überholen beim Beschleunigen, bei etwas über 2500 Umdrehungen fährst Du dann später einfach vorbei während der Ford sich wund kreischt.Mit der Argumentation müsstest du eigentlich einen 750I (ich glaub bis Baujahr 1994) mit 12 Zylindern fahren, der braucht ja auch nur zwischen 12 und 14 Liter quasi etwas über ~1 Liter Kraftstoff pro Zylinder. :D

Gruß
BUG

f10
2019-05-02, 09:52:48
Grade die farbe finde ich top. Da muss ich wenigstens nicht zu oft putzen....hehehehe...
Platz ist Top, ich fahre auch oft zu viert, wenn alle mit kaufen wollen. Mein Sohnemann und meine Tochter haben sich noch nicht beschwert über die Platzverhältnisse...auch ich selber habe hinten super Platz....Putzen kann man sich natürlich öfter mal schenken bei der Farbe - fällt nicht auf. Meine Frau hat sich nur immer dann beschwert, wenn die Hände beim Tür aufmachen allzu dreckig werden. :D

Marodeur
2019-05-02, 10:15:11
Gestern mit vollgepacktem Jeep und zu dritt bei einem Faustballturnier gewesen. Gemütlich auch nur meine 8 € verfahren auf 100 km. ;)

Nuja. Einen Fiesta mit dem 1.0er Ecoboost haben wir inzwischen als Dienstwagen allerdings Handschaltung. Glaub Automatik ist angenehmer wenn die Schaltzeiten sehr kurz sind weil man dann nicht so arg ins Turboloch fällt wie bei Handschaltung. Find so hoch aufgeladene Hubraumzwergen merkt man es schon arg an das ohne Turbo dann halt erstmal nix kommt bis sich der Druck wieder aufbaut.

Ansonsten kann ich über Ford allgemein nix meckern. Gut der Motor meines 1.8er Mondeo MK2 machte mal Probleme aber der Ford Fusion war mit das zuverlässigste Auto das ich je gefahren bin. 15 Jahre lang keine größeren Probleme außer mal Bremsen machen oder Federbruch. Auch unser 10 jähriger Ford Focus mit jetzt nicht ganz 100.000 km macht keinerlei zicken die letzten Jahre. Nur Ölwechsel und gut. Rost ist auch keiner da, nur auf die Einstiege wo die Kinder immer drauf latschen mit ihren Dreckschuhen müssen wir mal aufpassen und machen lassen. Fahrwerk war auch nie ein Thema. Seit dem ersten Focus sind die an sich immer sehr gut.

Aber Spritsparwunderauto hatte ich von Ford bisher noch keinen. Der Focus mit 1.6er braucht seine 6,8 - 7,5 Liter. Ist eigentlich untermotorisiert mit dem Motor, wurde daher kurz übersetzt. Kurzstreckenauto. Für einen Kombi würd ich daher wohl auch keinen 1.0er nehmen. Der Fusion mit dem 1.4er Yamaha-Motor brauchte meist auch um die 6,5 - 7. Glaub der Fiesta in der Arbeit steht bei 6,6 im Schnitt laut Anzeige. Ole. Aber er zieht, wenn der Turbo dann mal da ist, halt besser als der alte 1.4er.

Kochen halt alle nur mit Wasser. ^^

Daher auch grats zum Neukauf.

Kundschafter
2019-05-02, 10:22:26
Meine Olle hat auch ´n Focus (2012) mit "echtem" Motor :tongue:
1.6 ohne Ecoboost mit 105 kraftvollen Möchtegern-PS.
7,2 Liter Verbrauch, obwohl ne Frau fährt. ;D

Watt ne Möhre.

Mein "Spritsparwunder" war damals eigentlich mein nagelneuer Probe II mit 115 PS.
Max. 7 Liter Normalbenzin (da gab es das noch). Und der fuhr recht flott mit seine mickrigen PS: 204 km/h, Prüfstand sagte 208.

sun-man
2019-05-02, 10:42:53
weder MK3 (Mondeo) noch MK4 (Mondeo) waren bekannt dafür sparsam zu sein. Die hatten immer und gerne im Schnitt nen Liter mehr, bei gleichem Hubraum. Die Motoren waren dafür aber ziemlich stabil. Paar komische Entscheidungen hatte Ford z.B. beim MK3 getroffen. Ein Gummi-Turboschlauch konnte nicht mehr einzeln getauscht werden, das ging nur über einen größeren Umbau bei dem alleine die Hardware damals bei 230 oder 240€ gelegen hat. Maßgebliche Änderung war eine verjüngung des Schlauches zum LLK runter.
So sind beim MK3 wie beim MK4 auch gerne mal die Sitzschienen gebrochen (Firmenwagen bei 4 von 4 jeder Baureihe).

Cherry79
2019-05-02, 10:50:06
Platz auf der Rückbank ist im MK4 Focus wirklich grandios geworden, da war der Vorgänger noch deutlich enger. Kofferraum hat 1,15 m Breite (am Boden zwischen den Radkästen) und ca. 1 m Tiefe. Da paßt schon vernünftig was rein.

Und ja, die Benziner sind jetzt auch alle mit einem Partikelfilter "gesegnet".

Viel Spaß damit, auch wenn er mir in (Race)Rot besser gefällt :biggrin:

Cherry79
2019-05-02, 10:55:47
weder MK3 noch MK4 waren bekannt dafür sparsam zu sein.
Wenn du MK3 und MK4 schreibst solltest du vielleicht auch dazu erwähnen, welches Auto du meinst ;-)

Beim Focus ist z.B. MK4 ja seit letztem Jahr frisch mit nagelneuen Motoren, da kann noch nicht so viel über Verbrauch und Stabilität "bekannt sein".
Fiesta ist bei MK8 (da gibts also ausreichend Langzeiterfahrung zu MK3 und MK4) und beim Mondeo sind wir aktuell (und schon länger) bei MK5.

Das "MK" (oder Mk) steht ja nur für "Generation" / "Baureihe". Bei den Briten z.B. heißt ein Golf VII auch Golf Mk7.

sun-man
2019-05-02, 10:59:00
Stimmt. Sry

Den neuen Fokus haben wir uns in DA angeschaut. Wirklich gut geworden der Kollege und Sync3 ist auch drin ;). Mehr als genug Platz für uns UND das Kind hinten. Der breite Schriftzug hinten ist auch so ein nettes Detail, glaube Volvo hat den auch. Was ich nicht geschaut habe ist ob die miese Analoguhr noch drin ist und ob man wirklich noch das Pfläumchen vorne von Hand aufschließen muss ^^.
Dabei ist nur aufgefallen wie mies zumindest dieses eine Ford AH geworden ist. Da ist NULL Gemütlichkeit geblieben. Fliesen, ein oller Schreibtisch und an der Seite noch die Werkstattannahme. Das war mal deutlich anders und hat auch nichts mit "Modernisierung" zu tun. Freund fährt nen Edge und meint der wird nichtmal mehr frisch gewaschen aus der Werkstatt übergeben.

Marodeur
2019-05-02, 10:59:52
Jo, 7,3 steht bei uns im Display mit den Winterreifen. Hat sich bis auf die 5 PS mehr also nix geändert. ;)

Und das Frau fährt muss nix heissen. Die sind auch gern mal schaltfaul. ;)

Kundschafter
2019-05-02, 11:03:42
Und können nur geradeaus. :D
Und Schubabschaltung ist ein Fremdwort.
Aber hauptsache Bling-Bling-Titaniumluxusausstattung. U.a. sprachgesteuerte Klimaanlage...watt n Schwachsinn.

Ich habe die Karre mal unter 7L bekommen. Und nix bergrunter/Rückenwind.
Klar ist da alles "schöner" als bei meiner Rappelkiste: Bremsen, Stoßdämpfer..alles perfekt.
Und sieht nach 7 Jahren und 22.000 km immer noch "wie neu" aus.

Aber wenn sie anfährt...bin ich schon im nächsten Ort. :tongue:
Der Focus hat noch nie V/Max gesehen, geschweige denn mehr als 3000 U/Min, wenn ich nicht auch mal fahren würde.

Cherry79
2019-05-02, 11:08:28
Stimmt. Sry

Den neuen Fokus haben wir uns in DA angeschaut. Wirklich gut geworden der Kollege und Sync3 ist auch drin ;). Mehr als genug Platz für uns UND das Kind hinten. Der breite Schriftzug hinten ist auch so ein nettes Detail, glaube Volvo hat den auch. Was ich nicht geschaut habe ist ob die miese Analoguhr noch drin ist und ob man wirklich noch das Pfläumchen vorne von Hand aufschließen muss ^^.
Keine Analoguhr, und Motorhaube entriegeln hinter der Plaume gabs zumindest seit dem MK3 (2011) nicht mehr. Ich glaube beim MK2 hatten sie es noch, möchte aber nicht drauf wetten.

Rancor
2019-05-02, 11:16:41
Motorhaube vorne aufmachen geht ausm Innenraum seit MK3.

Ice-Kraem
2019-05-02, 11:20:07
Platz auf der Rückbank ist im MK4 Focus wirklich grandios geworden, da war der Vorgänger noch deutlich enger. Kofferraum hat 1,15 m Breite (am Boden zwischen den Radkästen) und ca. 1 m Tiefe. Da paßt schon vernünftig was rein.

Und ja, die Benziner sind jetzt auch alle mit einem Partikelfilter "gesegnet".

Viel Spaß damit, auch wenn er mir in (Race)Rot besser gefällt :biggrin:

Mein letztes Auto war rot, daher bin ich froh drum was anderes beim Händler auf dem Hof gefunden zu haben. In Blau hatte ich ihn zur Probefahrt. Dafür fühlte ich mich dann doch zu alt...der fährt so wie meiner auch noch in Blau bei uns im Ort rum und ein Kompakter in schwarz...scheint wohl sehr begehrt zu sein...

Das Lich finde ich auch geil. Ich habe dieses Matrix LED Lich oder wie das heisst. Sieht ja mal geil aus wie andere Autos "ausgeschnitten" werden und es um einen rum immer taghell ist.Mit dem Licht bin ich echt happy. Mein letzter Wagen, ein Toyota Auris, hatte Halogen Funseln die gemeingefährlich waren....und das Panoramadach gefällt uns allen. Sowas hatten wir noch nie (auch kein normales Schiebedach). Echt schön...

sun-man
2019-05-02, 11:35:53
Motorhaube vorne aufmachen geht ausm Innenraum seit MK3.
Der Mondeo MK3 musste vorne aufgeschlossen werden, mit Schlüssel und Pfläumchen hochklappen.

Marodeur
2019-05-02, 11:44:01
Ja, unsern Focus muss ich noch umterm Emblem aufmachen.

Cherry79
2019-05-02, 11:55:41
Der Mondeo MK3 musste vorne aufgeschlossen werden, mit Schlüssel und Pfläumchen hochklappen.
Da war das Problem wieder :-) Hier war ein Focus gemeint.

Der Mondeo liegt ja mit seinen Modellwechseln ca. 1.5 Generationen vor dem Focus. Mondeo MK3 und Focus MK2 also ungefähr zeitgleich, daher beide mit der damals bevorzugten Schlüssel-Variante.
Ab Focus MK3 / Mondeo MK4 dann "normal" aus dem Innenraum.

Karümel
2019-05-04, 10:15:34
Frage an die Schrauber hier im Forum.
Mein Auto macht seit ein paar Tagen in bestimmten Geschwindigkeitsbereich komische Geräusche:
Das hört sich an wie laute Abrollgeräusche vom Reifen (die Reifen sind es aber nicht, habe das mit anderen Reifen gegengetestet) also ein lautes "Surren" so kann man das wohl am besten beschreiben.
Das Geräusch tritt aber nur im Bereich von ca. 38 km/h und 58 km/h im Bereich 2-3 kmh/h vorher und nachher, in anderen Bereichen ist das Geräusch nicht oder kaum? zu hören. Es hat nichts mit Motordrehzahl oder so zu tun.
Auch kann wir leider nicht lokalisieren ob die Geräusche von vorderen Teil oder hinteren Teil des Autos kommen.

Wie gehe ich da am besten mt der Fehlersuche vor oder was könnte das so alles sein?
Radlager?

anorakker
2019-05-04, 10:19:59
Ist das Geräusch in links/rechts Kurvenfahrt anders als beim Geradeausfahren bei dieser Geschwindigkeit?

Karümel
2019-05-04, 10:22:56
Immer gleich, keine Veränderungen in Kurvenfahrten.

sun-man
2019-05-04, 10:24:07
Ja, kann schon sein. Zumindest auf der nicht angetrieben Achse kann man mal die Räder durchdrehen wenn er hoch gebockt ist.

Bei nem Hecktriebler gibts ja noch die Kardanwelle, allgemein auch mal ein Diff was surren kann.

huey
2019-05-04, 11:21:23
Frage an die Schrauber hier im Forum.
Mein Auto macht seit ein paar Tagen in bestimmten Geschwindigkeitsbereich komische Geräusche:.....

Wie gehe ich da am besten mt der Fehlersuche vor oder was könnte das so alles sein?
Radlager?

Du solltest mal probieren auf min. 100km/h zu beschleunigen und dann auszukuppeln und dann durch diese Geschwindigkeitsbereiche zu rollen und das vielleicht mit einem Beifahrer vorn und hinten um das Geräusch einzugrenzen. Deiner Beschreibung nach könnte es etwas mit Luftverwirbelungen in Zusammenhang mit losen/beschädigten Unterbodenverkleidungen etc. zu tun haben. Es kommt diesbezüglich aber noch mehr als nur der Unterboden in betracht. Wenn starker Wind ist mache die Probe auch mal bei Seitenwind.

Ach und ich bin überhaupt mal Hobbyschrauber :-)

Karümel
2019-05-04, 11:21:52
So, eben das Auto hochbebockt. Bei allen 4 Rädern konnte beim Drehen per Hand nichts außergewöhnliches Hören. (Frontantrieb, also ohne Kardarnantrieb) Hinten drehen die komplett frei, vorne beide etwas schwerer aber in meinen Augen auf beiden Achsen normal

Du solltest mal probieren auf min. 100km/h zu beschleunigen und dann auszukuppeln und dann durch diese Geschwindigkeitsbereiche zu rollen und das vielleicht mit einem Beifahrer vorn und hinten um das Geräusch einzugrenzen.
Haben wir schon gemacht, aber leider konnte wir das so richtig nicht eingrenzen wo das Geräusch herkommt.


Deiner Beschreibung nach könnte es etwas mit Luftverwirbelungen in Zusammenhang mit losen/beschädigten Unterbodenverkleidungen etc. zu tun haben. Es kommt diesbezüglich aber noch mehr als nur der Unterboden in betracht. Wenn starker Wind ist mache die Probe auch mal bei Seitenwind.

Unterboden schaue ich gleich mal nach.

huey
2019-05-04, 11:24:26
Bei meiner Schwester war es z.B. ein loser Windabweiser an der Frontscheibe (BMW F31) und wir haben uns auch totgesucht incl. Radlager etc. .

Karümel
2019-05-04, 11:40:55
Unterboden schaue ich gleich mal nach.

Da habe ich auch nicht auffälliges gesehen, soweit ich das mit meinem nichtvorhandenen Fachwissen feststellen konnte. Aber z.B. lose hängt da nichts herunter. (Platikabdeckung/ -verkleidung oder ähnliches)

Korfox
2019-05-04, 11:43:39
Sind die Reifen auch seitlich stabil?
Wenn es nicht Drehzahl-, sondern geschwindigkeitsabhängig ist bleibt ja nicht unendlich viel übrig. Getriebe und Motorkomponenten fallen raus, Wind kann man fast ausschließen, insofern du nicht ausschließlich bei Windstille fährst, dann bleiben eigentlich nur Fahrwerkskomponenten, Radlager, Resonanzen durch Profil, Querlenker o. Ä.

Oder die Tachowelle natürlich, aber das ist eigentlich einfach lokalisierbar.

Karümel
2019-05-04, 11:46:33
Sind die Reifen auch seitlich stabil?

Ja, sorry das hatte ich versessen zu erwähnen, das wurde gleich als erstes überprüft.

Korfox
2019-05-04, 12:25:42
Und gleichmäßig abgefahren ist das Profil auch, oder ist es innen/außen weniger, oder ein Sägezahn?

Marodeur
2019-05-04, 12:27:17
Bei mir wars mal einfach aufblühender Rost an den Bremsscheiben die seltsame Geräusche verursachte wenn sie sich schnell durch den Sattel bewegt.

WTC
2019-05-04, 13:36:16
Ich tippe auf Rad Lager. Erst leise bei gewissen Geschwindigkeiten, dann wird es immer lauter mit der Zeit. Schon paar Mal gehabt.

der_roadrunner
2019-05-04, 16:36:39
Auch kann wir leider nicht lokalisieren ob die Geräusche von vorderen Teil oder hinteren Teil des Autos kommen.

Dann setz doch erstmal jemanden hinten und auf den Beifahrersitz rein und fahre um zu schauen ob's von vorne oder hinten bzw. von rechts oder von links kommt.

Radlager lässt sich in der Regel recht einfach prüfen. Einfach Kurven fahren. Wenn das Geräusch bei einem belasteten Rad (bei Rechtskurven die linke Seite) lauter wird, dann weißt du Bescheid. ;)

der roadrunner

huey
2019-05-04, 17:50:33
Dann setz doch erstmal jemanden hinten und auf den Beifahrersitz rein und fahre um zu schauen ob's von vorne oder hinten bzw. von rechts oder von links kommt.

Radlager lässt sich in der Regel recht einfach prüfen. Einfach Kurven fahren. Wenn das Geräusch bei einem belasteten Rad (bei Rechtskurven die linke Seite) lauter wird, dann weißt du Bescheid. ;)

der roadrunner

Bei heutigen Radlagern hat sich das etwas verändert und die Zuordnung ist deutlich schwerer. Das typische Kurvenfahren macht sich überhaupt nicht mehr bemerkbar und auch das Geräusch an sich klingt teilweise untypisch und ist mal da mal nicht. Bei meinem 235i habe ich auf Radlager getippt weil irgendwie nix anderes blieb, aber der tolle BMW Meister war z.B. anderer Meinung (Spur, Reifen), aber die gute alte Methode in einer anderen Werkstatt das Rad von außen zu beschleunigen und auslaufen zu lassen funktioniert immernoch. Bei meinen alten Autos war es aber eindeutig herauszuhören. Die Verkleidung an der A-Säule beim Auto meiner Schwester welche beweglich anstatt fest war führte zu vielen Testfahrten mit mir und des desweiteren noch 2 Meistern und am Ende zum Wechsel eines Radlagers. Sie war begeistert als ich danach dann das eigentliche Problem gefunden habe. Kurz schaue dir alles ganz genau an und prüfe ob es wirklich fest sitzt und nicht mit bestimmten Luftdruck so verschoben wird das es Geräusche erzeugen kann. Ergebnis wäre toll wenn du es gefunden hast ;-) .

der_roadrunner
2019-05-05, 00:09:10
Bei heutigen Radlagern hat sich das etwas verändert und die Zuordnung ist deutlich schwerer. Das typische Kurvenfahren macht sich überhaupt nicht mehr bemerkbar und auch das Geräusch an sich klingt teilweise untypisch und ist mal da mal nicht.

Das mag bei BMW so sein (Fahren hier fast alle nur BMW??? :freak:), im VW-Konzern kann man das nach wie vor so feststellen. Geräusche sind aber meist sehr schwierig zu lokalisieren. Wir haben schon Tage an einem Fahrzeug gesucht nur um dann festzustellen, dass es nur ein loses Hitzeschutzblech war.

der roadrunner

TobiWahnKenobi
2019-05-05, 00:10:44
womit pflegt ihr für gewöhnlich eure sitze? wollte meine morgen mal ein bisschen mit lederfett bearbeiten, aber vllt. gibt es ja was besseres, das weniger schmiert.

https://abload.de/thumb/adamgoesnbr-recarowmkln.jpg (http://abload.de/image.php?img=adamgoesnbr-recarowmkln.jpg)


(..)

mfg
tobi

Hamster
2019-05-05, 07:03:38
womit pflegt ihr für gewöhnlich eure sitze? wollte meine morgen mal ein bisschen mit lederfett bearbeiten, aber vllt. gibt es ja was besseres, das weniger schmiert.

https://abload.de/thumb/adamgoesnbr-recarowmkln.jpg (http://abload.de/image.php?img=adamgoesnbr-recarowmkln.jpg)


(..)

mfg
tobi

Bei den Ledersitzen hiermit:

https://www.lederzentrum.de/freetextsearch/search/result/?keyword=pflegeset

Bei den Stoffsitzen: gar nicht ;)

Florida Man
2019-05-05, 09:05:59
Ich hatte mal einen Stein im Profil, der nur bei bestimmten Geschwindigkeiten ein Klackern verursacht hat .....

Marodeur
2019-05-05, 11:47:25
(Fahren hier fast alle nur BMW??? :freak:),

Zu deiner Beruhigung: Hatte noch nie einen BMW. Nur hier und da einen 520d Dienstwagen gefahren. ;)

Knobina
2019-05-05, 15:16:49
@Öl-Profis

Mein Mitsu ASX Benziner wird seit ich ihn habe mit 10W-40 geölt. Laut Castrol ist 0W-30 die beste Wahl für das Auto. Der Vergölst-Typ empfahl mit pauschal 10W-30. Mitsubishi selbst empfiehlt 0W-20.

Ich habe keine Ahnung wer jetzt Recht bzw. am meisten Recht hat...:confused:

Jetzt seid ihr dran.:freak:

sun-man
2019-05-05, 15:26:03
Hach. ums Öl kannst Dich Jahrelang streiten. Laut Wikipedia nicht gerade der stärkste Motor. Wüsste nicht was gegen ein vernünftiges 5W40 oder 10W40 spricht. Ich würde auf 5W40 gehen.

Ich hab z.B. HELIX HX7 drin, keine BMW LL-01 Freigabe. Läuft, schluckt nix und ist ein 20 Jahre alter Motor der nicht am oberen Ende Ausbaustufe ist. Fahre das seit 140.000, habe ne böse böse Gasanlage usw.

Hast Du nen McOil in der Nähe? Willst Du selber ölen? Mannol wird gerne empfohlen wenn man selber Ölt oder das Öl mitbringen darf. Wenn Du noch in der Gewährleistung bist würde ich da keine Experimente machen.

Florida Man
2019-05-05, 15:27:38
@Öl-Profis

Mein Mitsu ASX Benziner wird seit ich ihn habe mit 10W-40 geölt. Laut Castrol ist 0W-30 die beste Wahl für das Auto. Der Vergölst-Typ empfahl mit pauschal 10W-30. Mitsubishi selbst empfiehlt 0W-20.

Ich habe keine Ahnung wer jetzt Recht bzw. am meisten Recht hat...:confused:

Jetzt seid ihr dran.:freak:
Ich empfehle das für Dein Auto freigegebene Öl. "0W-20" ist keine zutreffende Produktbezeichnung.

huey
2019-05-05, 15:41:51
Das mag bei BMW so sein (Fahren hier fast alle nur BMW??? :freak:), im VW-Konzern kann man das nach wie vor so feststellen. Geräusche sind aber meist sehr schwierig zu lokalisieren. Wir haben schon Tage an einem Fahrzeug gesucht nur um dann festzustellen, dass es nur ein loses Hitzeschutzblech war.

der roadrunner

Zum Anteil der BMW Fahrer hier sage ich mal nix ;-) , aber beim Thema Radlager hat sich die letzten Jahre halt schon einiges getan und das dürfte Markenübergreifend so sein. Ob meine Beobachtung jetzt wirklich was mit neuen Radlagertypen zu tun hat kann ich natürlich nicht beweisen, aber ein paar Radlagerschäden hatte ich die letzten 20+ Jahre schon und die bei den Autos seit 2005 waren definitiv anders bezüglich Geräusch als bei der älteren Generation.

Knobina
2019-05-05, 17:00:41
Ich empfehle das für Dein Auto freigegebene Öl. "0W-20" ist keine zutreffende Produktbezeichnung.
Okay Mitsu nennt es Mitsubishi 0W-20 Genuine Engine Oil.
Hach. ums Öl kannst Dich Jahrelang streiten. Laut Wikipedia nicht gerade der stärkste Motor. Wüsste nicht was gegen ein vernünftiges 5W40 oder 10W40 spricht. Ich würde auf 5W40 gehen.
Jo nur 118PS. 0W und 5W gelten laut Wikipedia als Leichtlauföle. Habe nur den Viskositätswert bei 100° nicht ganz verstanden. Was ist da besser?
Hast Du nen McOil in der Nähe? Willst Du selber ölen? Mannol wird gerne empfohlen wenn man selber Ölt oder das Öl mitbringen darf. Wenn Du noch in der Gewährleistung bist würde ich da keine Experimente machen.
https://www.mac-oil.de/standorte/nuernberg habe ich da. Der hat gleich auf der Hauptseite die Preisliste. Was würdest du da empfehlen? Gibt mehrere 5W-30/40 bzw sehr viele 0W-XX. Ich schau mal im Handbuch was für meinen Motor speziell vorgeschrieben ist.

Timolol
2019-05-05, 17:13:41
Die erste Zahl steht für die Kaltviskosität und das "W" für Winter. Selbst 15 oder 20W sind in unseren milden Wintern kein Problem. Umso kleiner die erste Zahl umso besser Pumpbar im kalten Zustand. 0W braucht doch hier keiner...
Zweite Zahl für die Viskosität im warmen Zustand. Umso höher umso zäher das ÖL.

Das fahren was vorgeschrieben ist und fertig. Bei älteren Motoren kann man tendenziell dickeres Öl nehmen um die höheren Toleranzen auszugleichen.

Knobina
2019-05-05, 17:23:37
Hilft noch evtl. das Nutzverhalten? Fahre zu 99% Kurzstrecke von genau 5km pro Strecke. 2x im Jahr Eigenanreiseurlaub mit 750km pro Strecke.

Timolol
2019-05-05, 17:26:12
Werds nie verstehen wie man sich drüber so den Kopf zerbrechen kann. Nimm das was den vorgeschriebenen Spezifikationen entspricht und davon das günstigste. Anforderungen erfüllt. Alles andere is Voodoo.

0W20 ist ein sehr sehr dünnes Leichtlauföl... Wenn man den letzten ml Benzin sparen will...

Ich kaufe immer Mannol im größeren Gebinde 10-20L unschlagbar günstig und alles im Angebot was man benötigt.

sun-man
2019-05-05, 19:18:06
Hilft noch evtl. das Nutzverhalten? Fahre zu 99% Kurzstrecke von genau 5km pro Strecke. 2x im Jahr Eigenanreiseurlaub mit 750km pro Strecke.
Das heisst die Kiste wirklich quasi nie warm. Warum nimmt man da kein Fahrrad, E-Bike, Moped oder so?

Dein Problem ist und wird immer Wassereintrag im Öl sein. Den kriegst Du halt nicht weg wenn die Karre nur kalt ist. Auspuff, Öl....überall Kondenswasser.

Plutos
2019-05-05, 19:31:25
Ich habe in meinem N47N aktuell Mobil1 ESP 0W-40 drin. BMW füllt standardmäßig IIRC irgendein 5W-30 (für >30€/l :freak:) ein. Entsprechende Herstellerfreigaben haben natürlich beide.
Meine Überlegung war, dass für mein Fahrprofil mit häufigen Kurzstrecken und Kaltstarts die "0" besser wäre und für die immer noch regelmäßigen Langstrecken die "40" wohl nicht schaden kann. Aber wahrscheinlich ist das zu 99% Psychologie, kaputt bekomme ich den Motor wohl eh nicht. :biggrin:



edit: wird angebrochenes Öl eigentlich "schlecht"? Habe von 6l noch 0,5l seit 3 Jahren rumstehen, kann ich den beim baldigen Ölwechsel reinkippen (lassen), um nur 5l für die benötigten 5,5l zukaufen zu müssen? :uponder:

sun-man
2019-05-05, 19:39:57
Das gute alte BMW 5W30 Kettentod ^^ (bzw Führungsschienen ^^)

Bei mir isses quasi egal. Gas verbrennt im Grund rückstandslos. Da muss das Öl nicht so wirklich Dinge aufnehmen. Schmieren tut es und ich sehe das ähnlich Timolol. Nur das ich zu McOil fahre und für nen Fuffi 6.5l erneuern lassen.

Plutos
2019-05-05, 19:43:28
Das gute alte BMW 5W30 Kettentod ^^ (bzw Führungsschienen ^^)
Gibt's bei meinem Baujahr nicht mehr. :uup:

sun-man
2019-05-05, 19:47:46
Gibt's bei meinem Baujahr nicht mehr. :uup:

OK. Wäre ja fein. Ich kenne mich da bei denen nicht aus. Das ist halt nur Wiki. Die schreiben alle der N47 Baureihe ? Ich hätte jetzt erwartet das er keine mehr hat.

Die Steuerkette der N47-Motorenfamilie gilt als anfällig für übermäßigen Verschleiß. Dieser kann zu einem vorzeitigen Ausfall führen. Die Folge kann eine schwerwiegende Schädigung des Motors sein. Das Problem betrifft alle Motoren der N47-Serie und alle Leistungsvarianten bis Produktionsdatum 1. September 2013. Eine Längung der Steuerkette kündigt sich häufig durch ein deutliches Rasseln an. Empfohlen wird die Überprüfung und ggf. ein Austausch der Steuerkette ab einer Laufleistung von 100.000 km. Dazu muss jedoch der Motor ausgebaut werden, da die Steuerkette getriebeseitig verbaut ist. Anfang 2014 wurde die Kulanzregelung seitens BMW auf 8 Jahre und 200.000 km erweitert, da sich die Reklamationen von Kunden und Werkstätten häuften. Die Kulanzregelung beinhaltet wie auch die Änderung von 2008, dass der Motor im reparablen Zustand wieder hergestellt und nicht getauscht wird. Das Wechseln auf Kulanz erfolgt nur bei irreparablem Motorschaden in einem Zeitraum von 25 Monaten nach Kauf oder bei Fahrzeugen nicht älter als 8 Jahre und 200.000 km Laufleistung

Badesalz
2019-05-07, 01:57:19
Unfassbar. Einfach nur unfassbar.
https://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/tempo-bremse-und-blackbox-wie-die-eu-die-komplettueberwachung-aller-autofahrer-vorantreibt_id_10665564.html

sun-man
2019-05-07, 07:39:53
Wow, Dann kann ich ja endlich ab 2022 sogar nen Polo im Beschleunigungsrennen schlagen weil der selber bremst. Oh weia, womit mich Pana dann wohl versuchen wird zu ärgern? Da finden wir schon was, wa Kumpel?

Rancor
2019-05-07, 07:44:41
Bis auf den intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer ist das alles sinnvoll ( selbst der ist sinnvoll, solange er nicht aktiv selber die Geschwindigkeit begrenzt ), also könnt ihr eure Mistgabeln und Fackeln wieder einpacken ;)

sun-man
2019-05-07, 07:48:32
Jo, die Blackbox ist ne superwichtige Erfindung beim Tracken und bei Versicherungsfragen....lol
Noch ein Pingeln wenn das Auto meint das der Fahrer nicht mehr Konzentriert sei? Auch wichtig.

Den Rest, bis auf den Bremsassi, fnd ich teilweise etwas zu viel, insgesamt aber OK.

Rancor
2019-05-07, 07:50:13
Es gibt mehr als genug Leute die sich völlig übermüdet ans Steuer setzen. Das passiert nicht nur LKW Fahrern.

Korfox
2019-05-07, 08:28:22
Jo, die Blackbox ist ne superwichtige Erfindung beim Tracken und bei Versicherungsfragen....lol
Noch ein Pingeln wenn das Auto meint das der Fahrer nicht mehr Konzentriert sei? Auch wichtig.

Den Rest, bis auf den Bremsassi, fnd ich teilweise etwas zu viel, insgesamt aber OK.
Blackboxen sind immer superwichtig. Sonst hießn sie nicht Blackbox.

medi
2019-05-07, 08:43:46
Es gibt mehr als genug Leute die sich völlig übermüdet ans Steuer setzen. Das passiert nicht nur LKW Fahrern.

Ja mich z.B. ab und an (wenn man z.B. wie heute Nacht nicht schlafen konnte weil Sohnemann am Dauerhusten war) und dann trotzdem früh raus muss, zur Arbeit fahren und pünktlich ihn wieder aus der KiTa abholen darf.
Nur was soll ich dann machen? Auto abstellen und erst mal ne Runde pennen? Ist keine Option. Also klopf ich mir die halbe Stunde AB auf dem Oberschenkel rum und mach das Fenster auf. Dann übersteht man das Ganze irgendwie.

Hoffentlich kann man den Mist abstellen. Braucht keiner und ist nutzlos solange es nicht aktiv das Fahren verhindert. Wenn man müde wird merkt man das in der Regel selbst - nur hindern einen oft irgend welche Termine daran ne Mütze Schlaf zu nehmen.

Argo Zero
2019-05-07, 08:55:43
Unfassbar. Einfach nur unfassbar.
https://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/tempo-bremse-und-blackbox-wie-die-eu-die-komplettueberwachung-aller-autofahrer-vorantreibt_id_10665564.html

Einfach kein neues Auto mehr kaufen und den Kram ignorieren :)

sun-man
2019-05-07, 09:19:16
Einfach kein neues Auto mehr kaufen und den Kram ignorieren :)
Als Firmenwagenschrottie bist Du dann aber gekniffen ;)
"Polizeikontrolle. Ich muss mal an Ihre Blackbox und die letzten 28 Tage prüfen. Ach ja, Sie können mit EC Karte zahlen. Bleiben sie sitzen, ich hab bereits den Key, sie müssen nur noch da den Finger drauf legen Herr Meier, 46, einmal mit 0,4 Promille gefahren und im 28.1.2014 hatten sie Ihr Kind geschlagen? Korrekt?. Schauen wir mal was jetzt noch kommt. Das Zentralregister ist toll" :freak:


Im TV haben sie auch gesagt das sich die ganzen LKW Fahrer lieber hier erwischen lassen als z.B. in UK. Dort sind die Sachen bis zu 10x teurer. :mad:

Cherry79
2019-05-07, 09:30:04
Ja mich z.B. ab und an (wenn man z.B. wie heute Nacht nicht schlafen konnte weil Sohnemann am Dauerhusten war) und dann trotzdem früh raus muss, zur Arbeit fahren und pünktlich ihn wieder aus der KiTa abholen darf.
Nur was soll ich dann machen? Auto abstellen und erst mal ne Runde pennen? Ist keine Option. Also klopf ich mir die halbe Stunde AB auf dem Oberschenkel rum und mach das Fenster auf. Dann übersteht man das Ganze irgendwie.

Hoffentlich kann man den Mist abstellen. Braucht keiner und ist nutzlos solange es nicht aktiv das Fahren verhindert. Wenn man müde wird merkt man das in der Regel selbst - nur hindern einen oft irgend welche Termine daran ne Mütze Schlaf zu nehmen.
Müdigkeitswarner ist ja nun nix neues. Der ist in der Regel an die Daten vom Spurhalte-Assistent gekoppelt und reagiert letzten Endes auch nur auf dein Fahrverhalten (je öfter Warnung/Eingriff vom Spurhalteassistent, umso mehr steigt das Warnlevel).
Solange du einigermaßen die Spur hältst wird der keinen Ton sagen, egal wie wach oder müde du tatsächlich bist.
Und mehr als nur eine Empfehlung "mach mal Pause" ist das dann auch nicht.

Der ganze Verkehrszeichenerkennungskram ist noch viel zu unzuverlässig, als daß man das verpflichtend aktivieren könnte. Einen intelligenten Limiter bzw. Tempomat hat mein Auto jetzt auch schon. Den Limiter hab ich eh seltenst aktiv (höchstens mal in komplett unbekannten Städten, damit ich mich auf den Verkehr/die Route konzentrieren kann), wenn der mir da mal noch ein übersehenes Tempo30-Schild beachtet bin ich nicht böse drüber. Per Kickdown übers Limit fahren geht eh immer.
Tempomat kann (in der Theorie) genauso die eingestellte Geschwindigkeit den erkannten Limits anpassen. Das funktioniert aber so schlecht (nicht vorausschauend, erkennt manchmal Limits auf der Abbiegespur die gar nicht interessieren, kriegt gelegentlich falsche Tempo-Informationen aus den Navidaten...) daß ich diese Funktion nach paar Tagen testen ausgeschaltet hab und seitdem mit normalem ACC-Tempomat fahre und mein Wunschtempo manuell einstelle.

medi
2019-05-07, 11:18:33
Müdigkeitswarner ist ja nun nix neues. Der ist in der Regel an die Daten vom Spurhalte-Assistent gekoppelt und reagiert letzten Endes auch nur auf dein Fahrverhalten (je öfter Warnung/Eingriff vom Spurhalteassistent, umso mehr steigt das Warnlevel).
Solange du einigermaßen die Spur hältst wird der keinen Ton sagen, egal wie wach oder müde du tatsächlich bist.
Und mehr als nur eine Empfehlung "mach mal Pause" ist das dann auch nicht.

Der ganze Verkehrszeichenerkennungskram ist noch viel zu unzuverlässig, als daß man das verpflichtend aktivieren könnte. Einen intelligenten Limiter bzw. Tempomat hat mein Auto jetzt auch schon. Den Limiter hab ich eh seltenst aktiv (höchstens mal in komplett unbekannten Städten, damit ich mich auf den Verkehr/die Route konzentrieren kann), wenn der mir da mal noch ein übersehenes Tempo30-Schild beachtet bin ich nicht böse drüber. Per Kickdown übers Limit fahren geht eh immer.
Tempomat kann (in der Theorie) genauso die eingestellte Geschwindigkeit den erkannten Limits anpassen. Das funktioniert aber so schlecht (nicht vorausschauend, erkennt manchmal Limits auf der Abbiegespur die gar nicht interessieren, kriegt gelegentlich falsche Tempo-Informationen aus den Navidaten...) daß ich diese Funktion nach paar Tagen testen ausgeschaltet hab und seitdem mit normalem ACC-Tempomat fahre und mein Wunschtempo manuell einstelle.

Und genau deswegen frag ich mich warum sowas dann überhaupt verpflichtend eingeführt wird? Unzuverlässige oder teils nutzlose Systeme, die nur die Anschaffungs- und Wartungskosten erhöhren.

Lawmachine79
2019-05-07, 11:31:41
Unfassbar. Einfach nur unfassbar.
https://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/tempo-bremse-und-blackbox-wie-die-eu-die-komplettueberwachung-aller-autofahrer-vorantreibt_id_10665564.html
Gut, dass ich beabsichtige, hubraumstarke BMW auf Vorrat zu kaufen. Vielleicht bleibe ich bis an mein Lebensende von diesen EU-Norm-Loserkarren verschont.

Rancor
2019-05-07, 11:39:33
Gut, dass ich beabsichtige, hubraumstarke BMW auf Vorrat zu kaufen. Vielleicht bleibe ich bis an mein Lebensende von diesen EU-Norm-Loserkarren verschont.
:facepalm:

Mehr kann man dazu nicht sagen.

Badesalz
2019-05-07, 12:04:15
Bis auf den intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer ist das alles sinnvoll ( selbst der ist sinnvoll, solange er nicht aktiv selber die Geschwindigkeit begrenzt ), also könnt ihr eure Mistgabeln und Fackeln wieder einpacken ;)Wenn du das richtig weiterdenkst, dann geht es im spätestens drittem solchen Schritt nicht um dein Auto, sondern eine vollautonome Fahrkabine. Die du ähnlich wie beim Bus mit der Fahrkarte, nur mieten kannst. Nicht nur Mercedes unternimmt bereits entsprechende Vorbereitungen. Damit erledigen sich übrigens auch solche Threads wie dieser hier.

Die "Tausende Leben zu retten", ist Irrsinn. Wir sind in der EU jetzt schon nicht nur überbevölkert wie die meisten anderen Industriestaaten, sondern durch ständiges runterfahren der Schulsysteme/Ausbildungssysteme, als Gesellschaft verblödet. Jedenfalls gegenüber den 70, 80, 90 Jahren.

Tausende also, wer? Um von jedem Tausend, 900 Idioten zu retten. Die selbst bei heutigen Verkehrsdichten es hinbekommen lebensgefährliche Situation herbeizuführen. Wegen den gleichen Idioten, wegen welchen bisher gewohnte Cuttermesser bald vom Markt verschwindern werden und durch Messer mit selbst zurückschnackenden 3mm Klingen ersetzt werden. Und wegen den gleichen Idioten, wegen welchen man heute Treppenhäuser mit "Bitte Handlauf benutzen!" Bannern vollpflastert.
Ich hätte direkt aus dem Stand noch 50 andere solche Beispiele, in welchen es auf Idioten eingegangen wird.

Was ist das Problem dabei? Das Problem ist, daß man diesen Idioten immer weiter die lobenswerte Chance nimmt sich selbst aus dem Genpool zu entfernen und im Idealfall auch ihre durch Idiotenerziehung bereits geistig verlorene Brut, gleich mitzunehmen.
Die Pandemie der Idiotie wird durch solchen Schwachsinn also noch weiter und weiter verstärkt. Bis, wahrscheinlich, ausreichend viele ausreichend bescheuert sind, damit man wieder einen konventionellen Krieg (das ist jener mit viel "Kanonenfutter" an der vodersten Front) vom Zaun brechen kann. Weil, wie gesagt, allem klar ist, daß wir zwar als Gesellschaften veraltern, aber insgesamt trotzdem zuviele sind.

Auch den Kapitalismus gibt es als solchen nicht mehr. Man könnte wie immer sagen, der Markt regelt das. Nein, soetwas exisitert nicht. In weiten Teilen des Buisness gibt es keinen solchen Markt.
Ganz ohne persönliche Vorliebe: Wann hat der Markt entschieden, eine elektrische Festellbremse ist besser für ihn als eine Handhebel-Bremse? Das fiel mir ehrlich gesagt nicht auf, daß es da einen Entscheidungsprozess seitens des Marktes gab.

Ähnlich Deckenleuchten :freak: Nicht das wer meint, das wäre nur beim KFZ so. Das ist schon allgemein so. Letztens eine Deckenleuchte gesucht. In sage und schreibe innerhalb einer Woche, 10 verschiedenen Geschäften. Die haben entweder das Desing von früheren Badezimmerleuchten (nur kosten sie 3x und 4x mehr als solche für Glühbirnen früher) oder wenn mal nicht, es werden Preise abgerufen bei denen der klassische frühere "Wucher" eher wie "Sonderangebot" klingt.
Wann hat der Markt das entschieden? Von allen mit denen ich darüber bisher sprach, wollte und will das niemand. Trotzdem haben nun alle meine Bekannten eben notgedrungen an der Decke diese Scheisshausleuchten (nur in LED) in ihren Wohnzimmern. Weil 700€ für paar LED-Streifen an der Decke will halt auch kaum jemand ausgeben.

Macht euch keine Hoffnungen. Ihr seid als Markt schutzlos, machtlos und zum weiteren Überfluss von gequoteten zeitgeistigen Klugheiten umgeben, die euch erklären warum das Leben im Käfig aus immer enger angelegten Messingstäben einen Sinn macht.
Was übrigens den Beweis liefert, das Leben insgesamt wie grad auch der Verkehr im speziellen waren zu deren Kindeszeiten und sind es auch in der Neuzeit schon viel zu sicher. Denn sie verweilen leider immernoch unter uns.

Plutos
2019-05-07, 12:13:38
Wenn man müde wird merkt man das in der Regel selbst - nur hindern einen oft irgend welche Termine daran ne Mütze Schlaf zu nehmen.
Von "Sekundenschlaf" hast du aber schon gehört? Kennt bestimmt auch jeder vom Abends-vor-dem-Fernseher-Sitzen...auf einmal ist man weg. Klar "merkt" man das irgendwie, aber wenn man es lange genug ignoriert, lässt sich das Einschlafen selbst irgendwann nicht mehr willentlich verhindern.
Sicher, ich fahr dann auch mal durch, wenn ich weiß, ich hab nur noch 'ne halbe Stunde oder so, aber saugefährlich ist das eben trotzdem.

sun-man
2019-05-07, 12:15:37
Die sollten Handys verbieten Chatprogramme und ähnliches bei >20km/h nutzen zu können. Das würde mehr Leben retten


Macht euch keine Hoffnungen. Ihr seid als Markt schutzlos, machtlos und zum weiteren Überfluss von gequoteten zeitgeistigen Klugheiten umgeben, die euch erklären warum das Leben im Käfig aus immer enger angelegten Messingstäben einen Sinn macht
Siehe oben, jetzt noch nen schicken alten Sauger der noch 10 Jahre macht....was solls. Bissle mehr CO2 aber keine Ressourcenverschwendung für DPF, Pisse und Co und hinten kommt nicht der ganze Dreck raus.


Von "Sekundenschlaf" hast du aber schon gehört? Kennt bestimmt auch jeder vom Abends-vor-dem-Fernseher-Sitzen...auf einmal ist man weg. Klar "merkt" man das irgendwie, aber wenn man es lange genug ignoriert, lässt sich das Einschlafen selbst irgendwann nicht mehr willentlich verhindern.
Siehe LKW Fahrnünftig auf YT. wenn die Kackbüchse bei jedem weidezaun meint bremsen oder warnen zu müssen wird es abgeschaltet

medi
2019-05-07, 12:51:46
Von "Sekundenschlaf" hast du aber schon gehört? Kennt bestimmt auch jeder vom Abends-vor-dem-Fernseher-Sitzen...auf einmal ist man weg. Klar "merkt" man das irgendwie, aber wenn man es lange genug ignoriert, lässt sich das Einschlafen selbst irgendwann nicht mehr willentlich verhindern.
Sicher, ich fahr dann auch mal durch, wenn ich weiß, ich hab nur noch 'ne halbe Stunde oder so, aber saugefährlich ist das eben trotzdem.

Das ist richtig, nur was sollen diese Assistenzsysteme daran ändern? Sie warnen einen? Oh wie toll .... meine Motorwarnleuchte macht das auch seit >120k km ... und wird geflissen ignoriert.
Selbst die Gurtwarner hören irgendwann auf zu Piepsen - man braucht nur entsprechend Geduld das auszusitzen :freak:

...
Was ist das Problem dabei? Das Problem ist, daß man diesen Idioten immer weiter die lobenswerte Chance nimmt sich selbst aus dem Genpool zu entfernen ....

YMMD! ;D
Aber irgendwie hast du schon Recht. Die sicherste Art der Existenz ist weggeschlossen in ner Gummizelle. Vermutlich streben wir genau dahin ...

Badesalz
2019-05-07, 12:55:03
Aber irgendwie hast du schon Recht. Die sicherste Art der Existenz ist weggeschlossen in ner Gummizelle. Vermutlich streben wir genau dahin ...Nein. Wir streben niemals selbst dahin. Wir werden dahingestrebt.

Das Problem dabei ist wiederum, du kannst auf dem einzig richtigen Weg, also durch Demokratie, nichts ändern. Denn egal wen du wählst, es ändert fast nichts bis garnichts. Womit auch abseits aller Verschwörungstheorien der zwiete Absatz aus deiner Signatur wohl doch zutrifft.
Alle anderen Wege führen dagegen, oder: ebenfalls, nicht wirklich zum erwünschten Ergebnis.

Der einzige Punkt wo ich mt Farage übereinstimmte. Durch das s.g. EU-Parlament und seine s.g. EU-Komissionen - ergo, deren Tun - sind wir bei Entscheidungsprozessen für die demokratische Gestaltung unserer Gesellschaften, Schachmatt gesetzt.

Es ist naiv weiterhin zu denken, der Käfig aus Messingstäben schützt dich vor dem Außen. Es schützt das Außen vor dir...

sun-man
2019-05-07, 18:09:08
Nach 19 Jahren einmal neue Bremsleitungen vorne (hatte ich leider vergessen mit machen zu lassen als Hinten nötig war) und die Räder vorne testweise wuchten/prüfen. Hab seltsame Vibrationen und der Chef (selber E39, als ein Auto - er hat 4 Kinder, also wohl noch was anderes ;) ) bestätigte meinen Verdacht auf langsam unwuchtige Scheiben. Naja, 60.000km sind OK, da darf das mal sein. Also wird dieses Jahr mal wieder ne kleine Bastelrunde nötig sein.

EBBES
2019-05-08, 08:36:18
Gut, dass ich beabsichtige, hubraumstarke BMW auf Vorrat zu kaufen. Vielleicht bleibe ich bis an mein Lebensende von diesen EU-Norm-Loserkarren verschont.

endlich normale Leute:freak:

Schnitzl
2019-05-08, 08:57:54
endlich normale Leute:freak:
+1

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Hubraum :P

ich mach mich jetzt mal auf die Suche nach nem Big Block...

Rancor
2019-05-08, 09:01:39
Ja genau. Schade das wir nicht mehr bei den 3 Liter 90PS Motoren sind. Die hatten soviel Hubraum.... Wirklich ein Unding was heute verkauft wird.... :rolleyes:

Ehrlich, ist euch dieses Macho Hubraum Gehabe nicht selber irgendwann zu blöde?

sun-man
2019-05-08, 09:19:35
Fahr halt weiter nen umdrehungsstarken Elektromotor mit Ladezyklen die man sich schön reden muss , und lass anderen ihr Spielzeug welches keine Furzanalyse und ähnliches Spielzeug zum petzen an Bord hat.

Rancor
2019-05-08, 09:22:05
Ich fahre kein Elektroauto, sondern ne ganz normales mit 1,5 Liter und 150PS, aber vermutlich ist das auch schon wieder ein absolutes NO GO...

FÜr 150PS braucht man ja mindestens 2L. Alles andere geht ja nach 2 Sekunden kaputt.....

WIE KANN MAN NUR... :rolleyes:

sun-man
2019-05-08, 09:24:29
Wieso bist Du denn so am heulen? Nur weil 1-3% hier 3,4 oder 5l Hubraum fahren wollen?
Oder willt jetzt anfangen das Du die 1.5l geholt hast weil Dir die Umwelt zu wichtig ist? war doch der neue Focus, oder?

Rancor
2019-05-08, 09:29:42
Mich ärgern einfach nur diese Macho Sprüche.

Wenn jemand nen Auto mit 300, 400 oder 500 PS fahren möchte, dann soll er das gerne tun, auch mit 3, 4 oder 5 Liter Hubraum.

Aber diese allgemeine Hubraumlaberei ist einfach lächerlich. Das war vllt. mal vor 40 Jahren so, aber heutzutage kann man doch wohl nen 2L mit 280PS fahren. Dazu braucht man keine 3 oder 4 Liter Maschine mehr.

Wenn dann jemand kommt, mit seinem 5L und meint: Looool 2 Liter und 280 PS, pfffff.... Dann ist das einfach nur dämlich.

Filp
2019-05-08, 09:34:21
Mehr Hubraum = weniger Hirn?
Die meisten fahren doch eh nur Schwanzverlängerungen...

Roadrunner3000
2019-05-08, 09:48:38
Na wenn ihr schon so intolerant seid, wählt doch bitte wenigstens die mildeste Form davon: Die Gleichgültigkeit.

Eure Macho und Penis-Keulen sind nämlich auch nicht besser. Im Gegenteil. :wink:

Schnitzl
2019-05-08, 09:51:41
ihr seid immer so schwarz/weiss

1,5 Liter und 150PS ist doch ok, kommt immer auf das Einsatzgebiet an. Es sind immer noch Leute unterwegs die mit nem Smart 5.000km ans Nordkapp fahren und andere mit der S-Klasse 150m zur Bäckerei.

und danke, meinen Schwanz muss ich nicht verlängern ;D
ich will einfach ohne Stress fahren, das geht am Besten mit genug Motorkraft, vor allem bei 2*50km pro Tag. Es gibt zu viele *rschlöcher die meinen es ist toll einen vor dem Lkw einzuklemmen oder gaszugeben wenn man überholt oder oder oder...

Hatte auch schon 1,1l und 60PS - war super sparsam und günstig ohne Ende... aber eben auch stressig ohne Ende wenn irgendwelche Spassties wieder meinen Spielchen spielen zu müssen.

Leben und leben lassen.
Fahren und fahren lassen.

es kann so einfach sein...

Filp
2019-05-08, 10:02:46
Na wenn ihr schon so intolerant seid, wählt doch bitte wenigstens die mildeste Form davon: Die Gleichgültigkeit.

Eure Macho und Penis-Keulen sind nämlich auch nicht besser. Im Gegenteil. :wink:
Ich erlebe diese Schwachmaten tagtäglich... Bei 80 im Berufsverkehr auf der einspurigen Bundesstraße mit erlaubten 70 drängeln ohne Ende, bis man dann doch mal ganz riskant ein Auto überholen kann und sich nach 20 Km einfach nur drei Autos weiter vorne zu befinden...
Montag auch wieder so nen Held, der auf dem 1km langen zweispurigen Stück, wo gerade alle die LKWs überholen und schon 120 fahren, klebt er mir an der Stoßstange und macht die ganze Zeit Lichthupe. Am Ende, als endlich alle an den LKWs vorbei sind und es vor der Kurve, in der es einspurig wird erlaubte 70 gibt, beschleunigt er nochmal richtig und zieht an bestimmt 6 Autos auf der Sperrfläche vorbei, um dann noch links am Linksabbieger vorbei zu fahren, weil er die zwei da scheinbar übersehen hat.
Alles Hohlbirnen, die Autos mit Spaß verbinden und fette Kisten haben wollen.

Tigershark
2019-05-08, 10:16:42
Ich erlebe diese Schwachmaten tagtäglich... Bei 80 im Berufsverkehr auf der einspurigen Bundesstraße mit erlaubten 70 drängeln ohne Ende, bis man dann doch mal ganz riskant ein Auto überholen kann und sich nach 20 Km einfach nur drei Autos weiter vorne zu befinden...
Montag auch wieder so nen Held, der auf dem 1km langen zweispurigen Stück, wo gerade alle die LKWs überholen und schon 120 fahren, klebt er mir an der Stoßstange und macht die ganze Zeit Lichthupe. Am Ende, als endlich alle an den LKWs vorbei sind und es vor der Kurve, in der es einspurig wird erlaubte 70 gibt, beschleunigt er nochmal richtig und zieht an bestimmt 6 Autos auf der Sperrfläche vorbei, um dann noch links am Linksabbieger vorbei zu fahren, weil er die zwei da scheinbar übersehen hat.
Alles Hohlbirnen, die Autos mit Spaß verbinden und fette Kisten haben wollen.

Stimmt, deswegen sind natürlich alle so, genau so wie alle, die Autos mit wenig Hubraum und PS fahren langsame Mittelspurschleicher sind...

Sorry, aber solche polemischen Pauschalisierungen führen doch zu nix. Lassen wir doch allen ihren Spaß und fahren, was sie wollen. Und wenn man sich aus Autos bzw. Auto fahren nichts macht, dann ist man in diesem Thread sowieso falsch.

Filp
2019-05-08, 10:26:25
Stimmt, deswegen sind natürlich alle so, genau so wie alle, die Autos mit wenig Hubraum und PS fahren langsame Mittelspurschleicher sind...

Sorry, aber solche polemischen Pauschalisierungen führen doch zu nix. Lassen wir doch allen ihren Spaß und fahren, was sie wollen. Und wenn man sich aus Autos bzw. Auto fahren nichts macht, dann ist man in diesem Thread sowieso falsch.
Ich habe einige Bekannte und auch im Job, die eben genau so sind und es sind auch die Einzigen, die sich überhaupt über Autos unterhalten ;)
Die Große Masse interessiert sich außer vielleicht bei der Anschaffung einen Scheiß und ist auch nicht die ganze Zeit dabei die Schwänze zu bergleichen.

Hier geht es ursprünglich darum, was man für ein Autos fährt und ich habe auch eins. Ist nen 17 Jahre alter V70 und der ist Gebrauchsgegenstand, den ich nutze um von A nach B zu kommen, der Rest ist mir Latte. Also mir kam es drauf an, dass es günstig ist und Platz hinten drin hat.

sun-man
2019-05-08, 10:26:48
wohin das führt hat doch die 3 Zylinderdiskussion vor kurzem gezeigt. Aber am Ende kommt immer der mit der hässlichsten Lederjacke, schreibt ne Scheißhausparole ohne auch nur einen Beitrag gelesen, oder je verstanden, zu haben. Hauptsache jemand beschleunigt meine olle Karre aus. Aber hier wird das eigenen gekränkte kleine Ego immer zuerst gezeigt.

Und, mal ehrlich? In Zeiten von 1l 3 Zylinder Downsizingmotoren sind doch schon 3l was richtig großes.....und die kannst einfach so von der Stange kaufen. Wenn jemand meint seine 1.5l sind zu klein? Egoproblem nur weil jemand 3l fährt? Versteh ich halt nicht. meine Juckelmöhre hat 2.5l, 170PS, 6 Zylinder und ne Opaautomatik. So what, jegliche Kritik prallt da ab - auch an der LPG Anlage die ja, je nach Ansicht, was für Looser, für Hartzer oder sonstwas ist. Alles hier auch schon erlebt.

Kundschafter
2019-05-08, 10:33:37
Juckelmöhre :D hat 2.5l, 170PS, 6 Zylinder

Hört sich ja an wie mein Cougar. :tongue:

Rancor
2019-05-08, 10:47:30
Ohh man. Das geht ja in die völlig falsche Richtung.

Es ging mir nicht darum, das jemand einen 3 Liter hat und ich nicht, ( wenn ich das wollte, hätte ich einen ), sondern das pauschal immer rumgelabert wird, das nur viel Hubraum geil ist und man das unbedingt braucht.

Da ist halt absoluter SCHWACHSINN heutzutage. Mehr wollte ich nicht sagen.

Gut, dass ich beabsichtige, hubraumstarke BMW auf Vorrat zu kaufen. Vielleicht bleibe ich bis an mein Lebensende von diesen EU-Norm-Loserkarren verschont.

Das war der Trigger. Ich meine schwachsinniger geht es einfach nicht mehr... sorry. Das ist der Höhepunkt der Laberei.

Schnitzl
2019-05-08, 10:49:04
Ich habe einige Bekannte und auch im Job, die eben genau so sind und es sind auch die Einzigen, die sich überhaupt über Autos unterhalten ;)
Die Große Masse interessiert sich außer vielleicht bei der Anschaffung einen Scheiß und ist auch nicht die ganze Zeit dabei die Schwänze zu bergleichen.

Hier geht es ursprünglich darum, was man für ein Autos fährt und ich habe auch eins. Ist nen 17 Jahre alter V70 und der ist Gebrauchsgegenstand, den ich nutze um von A nach B zu kommen, der Rest ist mir Latte. Also mir kam es drauf an, dass es günstig ist und Platz hinten drin hat.
V70 ist cool, wollte ich auch mal. Da weiss wenigstens gleich jeder dass ich nicht mit ihm ein rennen machen möchte :D

Aber mal ne Frage: wenns dich so Null interessiert, warum bist du dann hier?

Also mich interessierts, ich weiss nicht warum... vielleicht ist das ja ein Gen-Defekt den ich habe denn ich kann einfach von Autos nicht genug bekommen, am liebsten würde ich jeden Tag ein anderes fahren nur um auszuprobieren... :freak:
Mein Arbeitskollege kauft fast täglich schallplatten... irgendein Hobby muss man wohl haben ^^

Gent Leman
2019-05-08, 10:58:22
Ging doch hier nur darum, dass die neuen Autos immer mehr zu Gängelmöhren werden und nicht um das Downsizing an sich. Das "Hubraumstarke" erscheint auch nur so attraktiv, weil es das nie wieder geben wird. 1.5 ist halt Stangenware, obwohl die Feilen mittlerweile Literleistungen haben, wie noch vor 2 Dekaden die Sportwagen.

sun-man
2019-05-08, 10:59:49
Da ist halt absoluter SCHWACHSINN heutzutage. Mehr wollte ich nicht sagen.


das ist für Deine Ermessen Schwachsinn. Ob Du dabei nun Schwachsinnig bist oder einfach den falschen Begriff nutzt um Deinen Unmut dar zu legen sei Dir überlassen. Du scheint etwas dünnhäutig zu sein beim den Thema. Was würdest Du sagen wenn Dir jemand sagt "Mit Deinen 1.5l bist Du einfach komplett Schwachsinnig?"

Rancor
2019-05-08, 11:08:43
Dann würde ich ihn auslachen, weil das nunmal Stand der Technik ist.

Niemand würde auf die Idee kommen und sagen; Hey ein 7,2 Liter Motor aus den 1920er ist heisser scheiss, weil er krass viel Hubraum hat.

Quadral
2019-05-08, 11:11:23
Es ging mir nicht darum, das jemand einen 3 Liter hat und ich nicht, ( wenn ich das wollte, hätte ich einen ), sondern das pauschal immer rumgelabert wird, das nur viel Hubraum geil ist und man das unbedingt braucht.

Da ist halt absoluter SCHWACHSINN heutzutage. Mehr wollte ich nicht sagen.


Naja, das ist wohl Ansichtssache. Wer Leistung will und keinen Turbo, der braucht eben Hubraum und/oder Drehzahl. Verstehe nicht was daran schwachsinnig sein soll.

Rancor
2019-05-08, 11:16:44
Es geht darum, das nur viel Hubraum geil ist und alles andere nicht, gemäß dem Spruch Hubraum ist durch nichts zu ersetzt als durch noch mehr Hubraum....

Doch ist er.

Schnitzl
2019-05-08, 11:28:48
Es geht darum, das nur viel Hubraum geil ist und alles andere nicht, gemäß dem Spruch Hubraum ist durch nichts zu ersetzt als durch noch mehr Hubraum.... Doch ist er.
sehr begrenzt, ja
Aber ein turbo macht nunmal aus einem 4Zylinder 2,0l keinen V8 mit 4,0l
Wenn du wie ich diese ganzen verschiedenen Fahrzeuge verglichen hättest würdest du wissen dass ein Turbo nicht unbegrenzt hilft. Deshalb hat z.B. Saab (übrigens der Erfinder von Turbos in Familienautos) gegen Ende immer mehr auf "soft-Turbo" gesetzt, Aeros mal außen vor.
Sobald der Ladedruck hochgeht muss man alles wieder begrenzen. LLK, Ölkühler usw muss dazu um das Ganze zu bändigen ... lässt du deinen nach scharfer Fahrt nachlaufen?

Bevor du mich wieder falsch verstehst: ich mag turbo, hatte schon einige und vermisse es fast ein wenig, aber das problemlose von ETWAS mehr Hubraum ist dann doch angenehmer.
(in dem Fall nur 0,2l mehr und knapp 100PS weniger. Trotzdem war es die richtige Entscheidung...einfach die Schnauze voll von dem turbogezicke)

Argo Zero
2019-05-08, 11:34:12
Es geht darum, das nur viel Hubraum geil ist und alles andere nicht, gemäß dem Spruch Hubraum ist durch nichts zu ersetzt als durch noch mehr Hubraum....

Doch ist er.

Hubraum ist mir wurst. Was bringt dir 10l Hubraum wenn der Koffer ne Kompression hat von 6:1.
Wichtig ist mir ein hohes Kompressionsverhältnis. Für mehr Drehmoment darf dann noch gerne eine Kompressor rein. :)

Palpatin
2019-05-08, 11:39:17
Z3 mit 5,3L V12 war nicht so geil: https://www.autobild.de/artikel/bmw-z3-v12-1999-swap-motor-geschichte-ps-14843709.html ;).

Argo Zero
2019-05-08, 11:41:41
70:30 Gewichtsverteilung. Autsch!
Das nennt man dann Ritt auf der Kanonenkugel.

medi
2019-05-08, 11:49:48
... und lass anderen ihr Spielzeug welches keine Furzanalyse ... zum petzen an Bord hat.

Das wäre doch mal ein brauchbarer Assistent! Endlich keine Diskussionen mehr wer gerade die Innenluft verpestet hat sondern klare Schuldzuweisungen! :D

sun-man
2019-05-08, 11:56:09
Das wäre doch mal ein brauchbarer Assistent! Endlich keine Diskussionen mehr wer gerade die Innenluft verpestet hat sondern klare Schuldzuweisungen! :D
Wir haben Kinder. Wo ist das Problem? DU hast gefurzt, oder brauchst Du Schaukelverbot :freak: :cool:

Schnitzl
2019-05-08, 12:02:59
geile Überschrift
„Ich liebe den Geruch von alten Autos“ (https://www.autobild.de/artikel/formel-1-im-auto-mit-lewis-hamilton-14851485.html) :D
lustig auch wie weiter versucht wird das Diesel-Image positiv zu halten...
Die tollsten Diesel aller Zeiten (https://www.autobild.de/artikel/diesel-sensationen-von-mercedes-opel-und-porsche-14753205.html)

sun-man
2019-05-08, 12:16:43
Gestern hatte doch jemand gefragt ob der 150 PS Duster auf LPG geht.

Wohl nicht. DI und Euro6
Der hochmoderne Turbobenziner ist eine Gemeinschaftsentwicklung der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz und des Kooperationspartners Daimler. Das 1,3-Liter-Aggregat mit Benzin-Direkteinspritzung ist für hohe Drücke von bis zu 250 Bar ausgelegt und verfügt über speziell gestaltete Brennräume.

Badesalz
2019-05-08, 12:45:25
Ja genau. Schade das wir nicht mehr bei den 3 Liter 90PS Motoren sind. Die hatten soviel Hubraum.... Wirklich ein Unding was heute verkauft wird.... :rolleyes:

Ehrlich, ist euch dieses Macho Hubraum Gehabe nicht selber irgendwann zu blöde?Bei immer gleichen Sprit getankt sind die Endrohre eines älteren 3.0 R6 Saugers immer sauberer als eines neueren Turbos mit vergleichbarer Leistung. Und sauberer als eines R6 Turbos mit egal welcher Leistung.

Ok. Das ist für dich vielleicht nicht so das perfekte Beispiel was? :wink: Ein anderes wäre daher, daß nur ausser dem Fall, man fährt nur in der Stadt mit beiden, ein Cammaro 50th Anni, ohne Verrenkungen mit weniger Sprit gefahren werden kann, als genauso gefahren!, aktuelle 4.0T AMGs.

Was soll also und aus welcher Sicht am Hubraum so grundverkehrt sein?

Rancor
2019-05-08, 12:51:51
Nichts ist an Hubraum verkehrt, nur sollte man es einfach mal sein lassen Motoren bei gleicher Leistung aber mit weniger Hubraum zu belächeln, weil es dazu überhaupt keinen Grund gibt.
Es gib Hersteller die können vernünftige Turbomotoren mit wenig Hubraum bauen . Nicht alles ist so kacke, wie die ehemaligen TFSI Motoren.

derpinguin
2019-05-08, 12:53:40
Es sind halt verschiedene Philosophien. Kleiner Hubraum holt Leistung aus Aufladung und Drehzahl. Großer Hubraum lässt sich schaltfauler fahren und dreht niedriger. Ich kann schon verstehen, warum man größeren Hubraum bevorzugt.

Knobina
2019-05-08, 12:56:30
Das heisst die Kiste wirklich quasi nie warm. Warum nimmt man da kein Fahrrad, E-Bike, Moped oder so?
Der 1. Grund ist die 7. Todsünde Acedia.:redface: Der 2.Grund ist die Sicherheitslage für Radfahrer auf der Strecke. Spitzenreiter für die lokale "Radfahrer von PKW/LKW tödlich erfasst" Abteilung.

Badesalz
2019-05-08, 13:04:05
Nichts ist an Hubraum verkehrt, nur sollte man es einfach mal sein lassen Motoren bei gleicher Leistung aber mit weniger Hubraum zu belächeln, weil es dazu überhaupt keinen Grund gibt.Das hat keine anderen Gründe als wenn Zocker mit Skylake andere belächeln, die mit Core2Duo Office erledigen.

Das bedeutet nicht, mit dem belächlen verachtet man sie oder spricht den Leuten ab damit Office erledigen zu können. Du ist glaube ich an dieser Stelle signifikant zu empfindlich.

Autothreads werden zum einen gehörigen Teil von Petrolheads frequentiert. Klingelts?

Franconian
2019-05-08, 13:04:31
Seh ich wie Showers, dessen Fahrprofil ich quasi exakt auch so habe. Radfahren ist für mich was fürs Wochenende bei 25-30 Grad, keinen Bock da in die Arbeit zu juckeln.

McOil hier in Nürnberg muss ich nächstes Jahr auch mal testen. Habe meinen Karren erst heute wieder zu VW gestellt (jährlicher Service + jährlicher Ölwechsel), das ist da natürlich teurer, trotz mitgebrachtem Öl.

Der 1. Grund ist die 7. Todsünde Acedia.:redface:

Wie geil, kannte ich gar nicht. Einige Anzeichen treffen bei mir schon voll zu. :D

Marodeur
2019-05-08, 13:16:04
War das jetzt wieder ein Hürdenlauf.

Hab ja einen alten Jeep Cherokee KJ gekauft.

Dacht ich mir ok, schaust mal bei mopar ob noch Rückrufe offen sind. -> VIN nicht gefunden

Wat? :confused:

Zur Karre gewandert, verglichen. Geil. Im Schein die falsche VIN.

Daheim alles rausgekramt. Bis hin zum ältesten vorhandenen Brief die falsche VIN. :freak:

Sah mir etwas nach Schreibfehler aus. Hättens bemerken müssen wenn sie eine Prüfnummer eingegeben hätten. Habens aber nicht. :freak:

Seitdem munter alle TÜV Berichte (Bei der HU sollte normal auch die Fahrgestellnummer geprüft werden. So viel dazu.) und Teilegutachten auf die falsche VIN. Yeah. :uup:

Ist natürlich ein riesen Spaß wenn man mal kontrolliert wird, vor allem im Ausland. Dann ist man erst einmal bis zur Klärung Fußgänger. Keinen Bock drauf.

Also ab zur Zulassungsstelle. Kam schonmal raus: Schon bei der Erstzulassung wurds damals 2004 verbockt. Seitdem keiner gemerkt oder ignoriert. Geiler scheiß. Sie brauchens schriftlich das diese VIN nicht exisitieren kann/existiert.

Jeep angerufen, verweist mich auf die Servicepartner. Alles klar, also dort aufgeschlagen. An der dritten Stelle steht der Fahrzeugtyp. Da gibts nur ein paar Ziffern bei Jeep, Buchstabe B kann gar nicht sein. Muss also zwangsweise eine 8 sein (Der Schreibfehler erklärt sich dann auch irgendwo).

Alles schriftlich geben lassen, wieder ab zur Zulassungsstelle. Dort wurds dann heute korrigiert. Zur Bestätigung noch die eingeschlagene VIN gesucht. Ist auch immer woanders wie es scheint, dann aber unterm Trittschutz auf der Beifahrerseite fündig geworden. :freak:

Jetzt also nach 15 Jahren hat der Wagen tatsächlich mal korrekte Papiere. Supi. :uup:

Rancor
2019-05-08, 13:17:32
Das hat keine anderen Gründe als wenn Zocker mit Skylake andere belächeln, die mit Core2Duo Office erledigen.

Das bedeutet nicht, mit dem belächlen verachtet man sie oder spricht den Leuten ab damit Office erledigen zu können. Du ist glaube ich an dieser Stelle signifikant zu empfindlich.

Autothreads werden zum einen gehörigen Teil von Petrolheads frequentiert. Klingelts?

Mit dem Unterschied das der Core 2 Duo nicht die gleiche Leistung bringt wie der Skylake.

Ein "kleiner" Turbo bringt aber dieselben Fahrleistungen wie ein "großer" Sauger.

Cherry79
2019-05-08, 13:30:55
Mit dem Unterschied das der Core 2 Duo nicht die gleiche Leistung bringt wie der Skylake.

Ein "kleiner" Turbo bringt aber dieselben Fahrleistungen wie ein "großer" Sauger.
Und wiegt dazu nochmal weniger. Ein Grund mehr für kleinere Motoren mit Aufladung ;-)
Ich bin jedenfalls nicht böse darüber, daß mein neues Auto dank Wechsel vom 2.0 Diesel auf 1.5 Benziner mehr Leistung, aber gleichzeitig 100kg weniger Gewicht auf der Vorderachse hat.

Knobina
2019-05-08, 14:20:15
Seh ich wie Showers, dessen Fahrprofil ich quasi exakt auch so habe. Radfahren ist für mich was fürs Wochenende bei 25-30 Grad, keinen Bock da in die Arbeit zu juckeln.

McOil hier in Nürnberg muss ich nächstes Jahr auch mal testen. Habe meinen Karren erst heute wieder zu VW gestellt (jährlicher Service + jährlicher Ölwechsel), das ist da natürlich teurer, trotz mitgebrachtem Öl.



Wie geil, kannte ich gar nicht. Einige Anzeichen treffen bei mir schon voll zu. :D
Neben McOil ist ja gleich der Mr. Wash. Werde beide mal kombinieren, wenn ich aus dem baldigen Auto-Urlaub zurück bin. 3DC Frankentreff beim Mr. Wash inkl Bier, Karren und laute Musik?;D @ Sieben Todsünden: was wären wir ohne sie?:biggrin:

Franconian
2019-05-08, 14:25:07
Hab früher da in der Ecke (beim Steiner Schloss) gewohnt, da war ich mit der alten Karre öfters beim Mr. Wash. War immer amüsant den stark Pigmentierten bei der Handpoliturabteilung zuzusehen und mit ""Hey Bruder" begrüßt zu werden :biggrin:

Leider über die Jahre sehr teurer geworden bzw die Innenreinigung hat nachgelassen - mittlerweile bzw. bedingt durchs neue Auto aber nur noch Handwäsche ;)

Marodeur
2019-05-08, 14:36:40
Und wiegt dazu nochmal weniger. Ein Grund mehr für kleinere Motoren mit Aufladung ;-)
Ich bin jedenfalls nicht böse darüber, daß mein neues Auto dank Wechsel vom 2.0 Diesel auf 1.5 Benziner mehr Leistung, aber gleichzeitig 100kg weniger Gewicht auf der Vorderachse hat.

Wobei das jetzt auch wieder der Vergleich diesel vs Benziner ist und beide ja Turbomotoren sind.

Die größeren ohne Turbo hast halt dafür das zusätzliche Graffel nicht. Dazu wurden oder werden doch viele Turbomotoren einfach aus Grauguß gefertigt weil die dafür besser geeignet sind und moderne große V6 oder V8er gern aus Alu.

Bei Audi wars jedenfalls mal so das der 2.0 TFSI so viel wiegt wie der 4.2 V8. So einfach ist die Rechnung also nicht.

Eisenoxid
2019-05-08, 15:14:57
Bei immer gleichen Sprit getankt sind die Endrohre eines älteren 3.0 R6 Saugers immer sauberer als eines neueren Turbos mit vergleichbarer Leistung. Und sauberer als eines R6 Turbos mit egal welcher Leistung.
Der Turbo wird dann sehr wahrscheinlich ein Direkteinspritzer sein. Man hat bei Direkteinspritzern immer etwas mehr Verkokung, einfach weil der Sprit nicht so viel Zeit hat zu Verdampfen und daher etwas "unsauberer" verbrennt (deswegen kommen jetzt ja auch Fahrzeuge mit Otto-Partikelfilter).
Dafür kann man beim DI die Einspritzzeiten viel exakter anpassen und erzielt so weniger Verbrauch und mehr Leistung.
Hat also nicht zwingend was mit Turbo zu tun, sondern eher mit Direkt- vs. Saugrohr-Einspritzer.

Gestern hatte doch jemand gefragt ob der 150 PS Duster auf LPG geht.

Wohl nicht. DI und Euro6
Gibt doch auch für DIs schon seit längerem LPG-Anlagen, oder nicht :confused: - liegts an Euro 6?

Mir ist es btw. immer noch ein Rätsel, warum (afaik) kein einziger Hersteller ein auf LPG hin entwickeltes/optimiertes Fahrzeug/Motor anbietet (also monovalent LPG und keine Werksumrüstung eines Benziners). So ließe sich bspw. auch mal die deutlich höhere Oktanzahl von LPG im mehr Leistung und weniger Verbruch umsetzen, da man theoretisch deutlich höhere Verdichtungen fahren könnte. Gibts aber schlicht nicht.


Noch @Topic:

Nach langer Lieferzeit war er letzte Woche dann endlich da: MX-5 ND 2.0 "RF"

Badesalz
2019-05-08, 15:32:01
Ich bin jedenfalls nicht böse darüber, daß mein neues Auto dank Wechsel vom 2.0 Diesel auf 1.5 Benziner mehr Leistung, aber gleichzeitig 100kg weniger Gewicht auf der Vorderachse hat.Ist das ein Vorschlag für eine Formel, aus der man ableiten sollte, man kann pro +1L mehr Hubraum, mit etwa +100kg Gewicht des Aggregats rechnen? Falls nicht, welcher Zusammenhang ergibt sich sonst aus diesen Informationen, der kontextrelevant sein könnte?

Oder bestehen die Zusammenhänge nur unter gleichen Motorarten? Ein 2.0t(f)si wiegt ohne Flüssigkeiten wohl so um die 170kg. D.h. der 1.5 wiegt ungefähr 130kg? Und dein vorheriger 2.0 Dieselmotor wog daher 230kg?
Der 2.0 Turbodiesel OM654 aus den Mercedes 220d wiegt knappe 168.5kg. 195PS, 400Nm. Bei 2L Hubraum also, auch schon 61.5kg weniger als dein vorheriger 2L Diesel ;)

@Eisenoxid
VAG, zum meinen Erstaunen also, hat das Problem nahezu egalisiert indem sie die alte, kombinierte Einspritzart aus der Versenkung geholt haben. Wie Lexus es schon einmal hatte. Keine Verkokung mehr, kein Ruß an den Endrohren und damit auch nicht in der Umwelt. Und damit auch weniger Schadstoffe insgesamt, da die Verbrennung in jeder Lastphase im jeweils optimalen Bereich läuft. Dafür braucht man noch und nöcher weitere Arten von Katalysatoren. Das ist Resourcenverschwendung der übelsten Art + die Umweltbelastung Elche die Produktion der Katalysatoren erzeugt.

Das ist aber nur ein Beispiel. Alles was aktuell passiert ist reines BWL-Terror mit Finte in der Finte und hat mit der Wissenschaft um den bilanzierten Umweltschutz nichts zu tun.

Lawmachine79
2019-05-08, 17:42:21
70:30 Gewichtsverteilung. Autsch!
Das nennt man dann Ritt auf der Kanonenkugel.
Ich nenne es - überspitzt - Fahrt mit einem Audi.

Es sind halt verschiedene Philosophien. Kleiner Hubraum holt Leistung aus Aufladung und Drehzahl. Großer Hubraum lässt sich schaltfauler fahren und dreht niedriger. Ich kann schon verstehen, warum man größeren Hubraum bevorzugt.
Nein. Turbo und Hubraum sind zwei unterschiedliche Rezepte zur Verbrennung einer großen Kraftstoffmenge pro Takt, dadurch Erzeugung eines hohen Mitteldrucks und dadurch Erzeugung eines hohen Drehmoments. Die Drehzahl ist eine Größe, die mit beiden Konzepten kombinierbar ist. Um auch mal Dein Beispiel zu widerlegen: der S65B40 und S85B50 sind bei Hochdrehzahlmotoren, beide Nutzen Hubraum zur Erzeugung eines hohen Mitteldrucks. Mir ist außerhalb des Rennsports kein Turbomotor bekannt, der in diesen Sphären dreht. Die aufgeladenen Nachfolgemotoren drehen ca. 1.000 u/min weniger.

Im Übrigen lassen sich marktübliche Turbos genauso schaltfaul fahren wie großvolumige Motoren. Turbos brauchen auch keine Drehzahl, die meisten marktüblichen Turbos sind obenrum auch recht schlapp (wobei das BMW ganz gut hinbekommen hat; die sind trotzdem drehfreudig), ihr Drehmoment fällt mit steigender Drehzahl schneller als bei Saugmotoren.

Badesalz
2019-05-08, 19:05:48
Was soll BMW da hinbekommen haben? Deren Vierzylinder wie u.a. n20b20 drehen genauso aus wie die der anderen. Die R6 drehen halt wie zb. die Audis R5 aus. Und wie die V6 Turbos von Benz. Das liegt nicht an irgendwas hinbekommen :freak: Das ergibt sich durch andere Kenngrößen :wink:

Aber auch schon CDLAs mit OEM Turbos, dafür anderen Maps, drehen signifikant anders aus. Aktueller Civic TypeR schon ab Werk erst recht.

Da ist daher weder was prinzipielles noch was besonderes bei. Turbo muß und sollte auch nicht in irgendwelche "Sphären" orgeln müßen. Sonst würden sich keine Vorteile gegenüber dem Sauger ergeben. Und Drehwilligkeit wird auch nicht nur an den letzten 1500Umins beurteilt.

sun-man
2019-05-08, 19:43:35
Gibt doch auch für DIs schon seit längerem LPG-Anlagen, oder nicht - liegts an Euro 6?
Ja, so wie ich das verstanden habe liegt es an Euro6_temp. Zudem brauchst Du ja auch ne Gasanlage für den Motor. Du kannst nicht mehr irgendwas mischen und reinknallen - so wie bei mir. Beste aus den BRC/Prins-Welten mit Keihin-Injektoren.

Langlay
2019-05-08, 19:47:15
Die Drehzahl ist eine Größe, die mit beiden Konzepten kombinierbar ist. Um auch mal Dein Beispiel zu widerlegen: der S65B40 und S85B50 sind bei Hochdrehzahlmotoren, beide Nutzen Hubraum zur Erzeugung eines hohen Mitteldrucks. Mir ist außerhalb des Rennsports kein Turbomotor bekannt, der in diesen Sphären dreht. Die aufgeladenen Nachfolgemotoren drehen ca. 1.000 u/min weniger.

Das hängt aber nicht zwingend damit zusammen das der Turbomotor nicht auch über 8000RPM drehen kann. Sondern einfach nur damit das es nicht erforderlich ist und den Motor nur unnötig teurer machen würde.

Du kannst nahezu jeden (Benzin)Motor dazu bringen höher zu drehen als die üblichen 6000-7000RPM. Nur das ist kein Selbstläufer. Du brauchst ggf. geschmiede Kolben (höhere Festigkeit ggü. gegossenen), ggf. geschmiedete Pleuel , stärkere Ventilfedern usw. und dann muss das ganze Geraffel inkl. Kurbelwelle auch noch feingewuchtet werden.

Lawmachine79
2019-05-09, 00:50:12
Was soll BMW da hinbekommen haben? Deren Vierzylinder wie u.a. n20b20 drehen genauso aus wie die der anderen. Die R6 drehen halt wie zb. die Audis R5 aus. Und wie die V6 Turbos von Benz. Das liegt nicht an irgendwas hinbekommen :freak: Das ergibt sich durch andere Kenngrößen :wink:

Aber auch schon CDLAs mit OEM Turbos, dafür anderen Maps, drehen signifikant anders aus. Aktueller Civic TypeR schon ab Werk erst recht.

Da ist daher weder was prinzipielles noch was besonderes bei. Turbo muß und sollte auch nicht in irgendwelche "Sphären" orgeln müßen. Sonst würden sich keine Vorteile gegenüber dem Sauger ergeben. Und Drehwilligkeit wird auch nicht nur an den letzten 1500Umins beurteilt.
Ich rede nicht von den kleinen Motoren, sondern explizit von den Nachfolgern vom S65. Das ist der S55B30, der dreht bis 7.600 u/min und ist aufgeladen. Welcher aufgeladene Audimotor dreht denn bis 7.600 u/min?

Und was das "Hinbekommen" angeht: ich bin Audis und BMWs gefahren. Man kann sich jetzt drüber streiten, was besser ist, aber eine Beobachtung - und das finde ich in Testberichten wieder - ist, dass Audis obenrum drehfaul sind. BMWs laufen in den Begrenzer, ohne obenrum zäh zu werden; der Gaswechsel wird bei Audi scheisse, wschl. sind Vanos und Valvetronic besser bzw. anders abgestimmt als die Audipendants.

Das hängt aber nicht zwingend damit zusammen das der Turbomotor nicht auch über 8000RPM drehen kann. Sondern einfach nur damit das es nicht erforderlich ist und den Motor nur unnötig teurer machen würde.

Du kannst nahezu jeden (Benzin)Motor dazu bringen höher zu drehen als die üblichen 6000-7000RPM. Nur das ist kein Selbstläufer. Du brauchst ggf. geschmiede Kolben (höhere Festigkeit ggü. gegossenen), ggf. geschmiedete Pleuel , stärkere Ventilfedern usw. und dann muss das ganze Geraffel inkl. Kurbelwelle auch noch feingewuchtet werden.
Habe nicht behauptet, dass Turbomotoren das nicht können. Habe die subjektive Beobachtung widerlegt, dass Turbomotoren meist Hochdrehzahlkonzepte und an Beispielen das Gegenteil gezeigt. Bin dafür offen, dass man mir wiederum das Gegenteil zeigt. "Hochdrehzahlkonzepte findet man außerhalb des Rennsports häufiger und ausgeprägter in großvolumigen Saugern als in Turbos". Ich habe Beispiele genannt und bin offen für mich widerlegende Gegenbeispiele.

Badesalz
2019-05-09, 02:13:27
Ich rede nicht von den kleinen MotorenAh so. Ok ;)
sondern explizit von den Nachfolgern vom S65. Das ist der S55B30, der dreht bis 7.600 u/min und ist aufgeladen. Welcher aufgeladene Audimotor dreht denn bis 7.600 u/min?Das kann der S55 in der Tat. Ab 7300 Umins fällt zwar wieder die Leistung, aber das kann er. Das hab ich mich 2014 auch schon gefragt, ob das wirklich einen tieferen Sinn ergibt oder nur der Bangshow geschuldet ist. Und dann kamen die ernsthafteren M-Geräte raus, für Straßen abseits der Stvo.

Das waren 2016 zuerst die mit dem Competition Paket (450PS). Die liegen in der Maxdrehzahl jeweils 300 Umins tiefer (Leistungspeak, Begrenzer).
Dann kamen erst der GTS und dann der CS (500PS/460PS). Das sind dann schon ziemlich ernsthafte Kutschen. Und bei denen liegt der Leistungspeak 1168 Umins tiefer als beim S55B30 aus 2014 bzw. dem Standard M3/M4. Bei 6250 Umins also. Klingt fast schon gewöhnlich ;)
Da weiß ich bis heute nicht was ich davon halten soll, weil "7300/7600" klingt doch so toll.

Andererseits (das ist allerdings noch nicht überprüft von mir, beim DKG weiß ich aber schon zu 100% daß es so geht) hat mir Anfang 2018 ein Tuner noch erzählt, man kann in der Kennfeldern der Standard M4/M4 zwar nicht so gut wühlen (Anfang 2018 eben), aber man kann die Soft vom Motor und DKG eines CS so nehmen wie sie ist und auf das Standardmodell flashen.
Er hätte das schon bei 2 M4 und 1 M3 gemacht und die Kunden kamen von den Probefahrten alle sehr zufrieden und haben sofort die Kohle da gelassen.

Das hat mich dann komplett verwirrt was die sinnhaftigkeit der 7300/7600 Umins angeht. Weil einfach nur die Eckpunkte der Leistungsdaten zwischen Standard und CS, das sind in % jetzt nicht grad Welten.

Und was das "Hinbekommen" angeht: ich bin Audis und BMWs gefahren. Man kann sich jetzt drüber streiten, was besser istWüßte nicht wozu. Ich hab jetzt einiges davon erwähnt, weil mir das gut bekannt ist. Auf keinen Fall möchte ich dadurch aber einen Stempel mit "Wörthersee" bekommen :freak: Wenn ich mehr über die anderen wüßte, hätte ich was von Motor des MeganeRS erzählt. Ich mag so einige Autos und viele mag ich überhaupt nicht, aber ich hasse nicht bestimmte Marken.

aber eine Beobachtung - und das finde ich in Testberichten wieder - ist, dass Audis obenrum drehfaul sind. BMWs laufen in den Begrenzer, ohne obenrum zäh zu werden; der Gaswechsel wird bei Audi scheisse, wschl. sind Vanos und Valvetronic besser bzw. anders abgestimmt als die Audipendants.Das ist für mich wie schon erwähnt eine Sache des Pflichtenhefts des Kennfeldbastlers inhouse. Das ist beim 6R wie beim 7R auch mit Stufe1 schon anders. Anders, auch im letzten Viertel des Drehzahlmessers.
Eine sinnvolle Erklärung für die Gründe so OEM zu programmieren habe ich leider nicht.

medi
2019-05-09, 05:35:20
Noch @Topic:

Nach langer Lieferzeit war er letzte Woche dann endlich da: MX-5 ND 2.0 "RF"
Gratuliere! Viel Spaß mit dem Baby! :up:

Marodeur
2019-05-09, 09:37:10
Mir ist außerhalb des Rennsports kein Turbomotor bekannt, der in diesen Sphären dreht.

Wie hoch drehen die denn?

Ich werf mal den Suzuki Cappuccino in den Raum. :biggrin::biggrin:

Argo Zero
2019-05-09, 09:40:41
Wie hoch drehen die denn?

Ich werf mal den Suzuki Cappuccino in den Raum. :biggrin::biggrin:

Warum habe ich gerade Eurodance im Ohr? :D

Niall
2019-05-09, 09:43:00
Wie hoch drehen die denn?

Ich werf mal den Suzuki Cappuccino in den Raum. :biggrin::biggrin:

Stimmt, der stach echt raus mit seinem etwas über einen halben Liter Hubraum. Wog aber auch nur gleiche Zahl in kg. :D

sun-man
2019-05-09, 10:01:20
Apropos Direkteinspritzer. Modern hin oder her, man muss sich nur mal ansehen wie die Ventile aussehen und DIE Kommentare dazu liest man wirklich bei jedem Hersteller. Wie soll sowas denn länger halten? Dann lieber nen Kompressor, Turbo oder eben Uraltsauger.

Ich meine, Audi? Das ist ja doch modernste Motortechnik und keine Bude. Da kann einem ja nur übel werden wie die Büchsen innen aussehen. Sowas Gebraucht? Ohje.

-wrVrkhdw_I

Argo Zero
2019-05-09, 10:13:24
Einfach DI und PI kombinieren.
Problem gelöst :)

Lawmachine79
2019-05-09, 10:26:10
Apropos Direkteinspritzer. Modern hin oder her, man muss sich nur mal ansehen wie die Ventile aussehen und DIE Kommentare dazu liest man wirklich bei jedem Hersteller. Wie soll sowas denn länger halten? Dann lieber nen Kompressor, Turbo oder eben Uraltsauger.

Ich meine, Audi? Das ist ja doch modernste Motortechnik und keine Bude. Da kann einem ja nur übel werden wie die Büchsen innen aussehen. Sowas Gebraucht? Ohje.

https://youtu.be/-wrVrkhdw_I
Der Wagen nagelt am Ende ja wie ein Diesel - ist das nach der Reparatur? So nagelt ein BMW mit DI nicht (aber immer noch genug, um mich davon abzuhalten):
https://www.youtube.com/watch?v=ibks-vdwg0U

Niall
2019-05-09, 10:30:43
Einfach DI und PI kombinieren.
Problem gelöst :)

Ab der EA888 Gen3 haben die Motoren eine Kombination aus Saugrohr- und Direkteinspritzung. :)

Schnitzl
2019-05-09, 10:33:59
wie kann ich mir das vorstellen? 2 Einspritzdüsen?

Badesalz
2019-05-09, 10:36:59
Wird hier das was ich teils davor schreibe, eines besseren Lerneffekts wegen, direkt wiederholt?

Und teils fliessend überlesen, eines gezielten Lerneffekts wegen?
:comfort2:

edit @Schnitzl
Das ist dir jetzt echt bekannt? Nach quasi 7 Jahren? Warum sonst muß man für die Negativdarstellung ein Video mit einem Hobel von 2009 hervorholen, also der erst 10 Jahre alt sein muß? ;)

Wer VAG hat sollte sich übrigens niemals über sowas grimmen. Ich beobachte das schon seit Urzeiten. Was umgekehrte Psychologie angeht ist man mit sowas gar im Vorteil. Immer schön freuen also :) Denn, auf die wird umgehend eingedroschen und meist müßen sie auch zeitnah was tun. Nicht zuletzt dank der süddeutschen Schreiberlinge, also da wo die entsprechende Buntpresse angesiedelt ist. Deren Richtungsbestimmer auf "Galas", "Benefits" und sonstigem mit so manchem Vorstand wie Eigner freundliche Smalltalks führen. Sie wohnen ja auch unweit voneinander. Da kann man sich sogar ab und zu auch nur über die Nachbarschaft unterhalten.

Wenn du einen BMW oder einen Mercedes hast, dann kannst du über viele Probleme nur in den Foren was erfahren. Wie beim N52(B25) und seinem Vater. Den anonymen Ölschluckern. Auch nach Nusschalenbeschuss passiert da oft nicht viel diesbezüglich. Ab Ende Sommer 2004 bis Frühling 2010 ging das so. Bis jemand herausfindet, die Kolben haben plötzlich und unerwartet andere Teilenummer.
Und andere sich viel später über dritte Kanäle die Infos besorgen, der Ölverbrauch resultiert meist daraus, weil die Drainagebohrungen (Rücklauf) an der dritten Ringnut völlig Banane positioniert sind. Das haben sie nach 5 Jahren herausgefunden, 1 Jahr noch das alte Zeug aus den Lagern abverkauft und dann endlich behoben. 6 Jahre Fehlersuche.

Da haben VW oder Audi es natürlich wesentlich leichter sobald draussen jemandem was auffällt. Die Autobild macht sie wegen zu schmalen Bohrungen an 1.8T Kolben oder zu schmalen Ringen nahezu direkt nieder und der Wechsel erfolgt damit auch recht zeitnah :) Es werden gar notgedrungen dadurch Kulanzen zugesagt (was natürlich nur gerecht ist). Gleiches mit Steuerketten. Das mit den Steuerketten kennen sogar Sozialpädagogen und erklärte Bahn und Bus Kunden wenigstens vom Hörensagen.

Über klare Fehlkonstruktionen wie die Führungen von Steuerketten in einigen süddeutschen Maschinen, wo nichts erst rasselt, sondern direkt von jetzt auf gleich zu absoluten Totalschäden führte, das kennen auch hier im Forum nur die sonst garnicht so leisen Markeninsider.
Da sind die Bajuwaren eben in einer wie gesagt traditionell komfortableren Position. Der Kunde darf sich in Ermangelung einer solchen engagierten Kundenvertretung ;) vergleichsweise lange nur in seinem stillen Kämmerlein rumärgern.

Sich lösende Zentralmuttern? Ah komm, was solls. Krümmer aus Blech :D an so einigen süddeutschen Dieseln, die auch mal nur 90Tkm halten? Und die es dann als original Ersatzteil, aus Guss gibt? Hä was?
Nie gehört? Ehrlich? :)

Ist doch nix. Stell dich nicht so ein, Schreiberling. Dir gefällt es doch bei uns im Haus oder?

Schnitzl
2019-05-09, 11:00:12
nein, kannte ich noch nicht, habe Benzin-Direkteinspritzer aus Prinzip ignoriert, gerade weil es ein Rückschritt ist gegeüber Saugrohreinspritzung (imho)
zu Audi hab ich auf die schnelle nix gefunden, aber zu Lexus :D
Der Mix-Motor: Lexus kombiniert Einspritzvarianten (2006) (https://www.heise.de/autos/artikel/Der-Mix-Motor-Lexus-kombiniert-Einspritzvarianten-414551.html)

Badesalz
2019-05-09, 11:40:28
Ja genau. Wie ich schon schrieb :wink: Lexus hatte das zuerst. Hat das aber ohne ersichtlichen Grund wieder eingestampft. Welche sonstigen Probleme es damit ggf. gab, VAG hat das wohl irgendwann abgestellt und sich rangetraut. Oder schlicht die Technik war dafür endgültig erst ab Golf7 soweit.

Saugrohr ist besser untenrum, Direkt aber klar obenrum. Nicht nur was Leistungsentfaltung angeht. Und Saugrohr hat eben natürlich auch den Vorteil, Verkokung macht sich erst ab dem 400Tkm langsam bemerkbar ;)
Der Wechsel passiert auch nicht "hart". Untenrum hilft die Saugrohreinspritzung mehr mit, obenrum weniger. Schon ist man viele Nachteile beider Konzepte los.

Klar findet man zuerst, so auf die Schnelle ;), erstmal was über Lexus und dann auch auf Heise Autos darüber. Die Bajuwaren ignorieren das bisher, also gibt es auch keinen Grund für die süddeutsche Buntpresse darüber aufmerksamer zu berichten. Zweimal im Jahr hier und da eine klitzekleine Notiz. Sollte doch reichen.

Schnitzl
2019-05-09, 12:02:15
Ja genau. Wie ich schon schrieb :wink: Lexus hatte das zuerst. Hat das aber ohne ersichtlichen Grund wieder eingestampft. Welche sonstigen Probleme es damit ggf. gab, VAG hat das wohl irgendwann abgestellt und sich rangetraut. Oder schlicht die Technik war dafür endgültig erst ab Golf7 soweit.

Saugrohr ist besser untenrum, Direkt aber klar obenrum. Nicht nur was Leistungsentfaltung angeht. Und Saugrohr hat eben natürlich auch den Vorteil, Verkokung macht sich erst ab dem 400Tkm langsam bemerkbar ;)

Der Wechsel passiert auch nicht "hart". Untenrum hilft die Saugrohreinspritzung mehr mit, obenrum weniger. Schon ist man viele Nachteile beider Konzepte los.

Klar findet man zuerst, so auf die Schnelle ;), erstmal was über Lexus und dann auf Heise Autos darüber. Die Bajuwaren ignorieren das bisher, also gibt es auch keinen Grund für die süddeutsche Buntpresse darüber aufmerksamer zu berichten. ZWeimal im Jahr hier und da eine klitzekleine Notiz. Sollte doch reichen.
Danke für deine Ausführungen! :up:

erinnert irgendwie an Alfa mit Twin Spark :)

Eisenoxid
2019-05-09, 12:08:52
Gratuliere! Viel Spaß mit dem Baby! :up:
Danke, habe ich jetzt schon :D

Muss mich erstmal ein bissl an den Heckantrieb gewöhnen nach ~12 Jahren Kleinwagen-Frontkratzer.
Heute bei Nässe bei Ausfahrt aus dem Kreisel vorsichtig mal etwas mehr Gas gegeben - zack - kleiner "Heckschlenkerer".

Ich denke, ich werde demnächst mal ein Fahrsicherheitstrainig mit dem machen, um den Grenzbereich besser einschätzen zu können.

Bisher bin ich vor allem positiv vom Verbauch überrascht: Auf meiner täglichen Fahrstrecke unterbiete ich mit ca. 6.2L/100km sogar die WLTP-Werksangabe relativ deutlich.

Lawmachine79
2019-05-09, 12:20:59
Wird hier das was ich teils davor schreibe, eines besseren Lerneffekts wegen, direkt wiederholt?

Und teils fliessend überlesen, eines gezielten Lerneffekts wegen?
:comfort2:

edit @Schnitzl
Das ist dir jetzt echt bekannt? Nach quasi 7 Jahren? Warum sonst muß man für die Negativdarstellung ein Video mit einem Hobel von 2009 hervorholen, also der erst 10 Jahre alt sein muß? ;)

Wer VAG hat sollte sich übrigens niemals über sowas grimmen. Ich beobachte das schon seit Urzeiten. Was umgekehrte Psychologie angeht ist man mit sowas gar im Vorteil. Immer schön freuen also :) Denn, auf die wird umgehend eingedroschen und meist müßen sie auch zeitnah was tun. Nicht zuletzt dank der süddeutschen Schreiberlinge, also da wo die entsprechende Buntpresse angesiedelt ist. Deren Richtungsbestimmer auf "Galas", "Benefits" und sonstigem mit so manchem Vorstand wie Eigner freundliche Smalltalks führen. Sie wohnen ja auch unweit voneinander. Da kann man sich sogar ab und zu auch nur über die Nachbarschaft unterhalten.

Wenn du einen BMW oder einen Mercedes hast, dann kannst du über viele Probleme nur in den Foren was erfahren. Wie beim N52(B25) und seinem Vater. Den anonymen Ölschluckern. Auch nach Nusschalenbeschuss passiert da oft nicht viel diesbezüglich. Ab Ende Sommer 2004 bis Frühling 2010 ging das so. Bis jemand herausfindet, die Kolben haben plötzlich und unerwartet andere Teilenummer.
Und andere sich viel später über dritte Kanäle die Infos besorgen, der Ölverbrauch resultiert meist daraus, weil die Drainagebohrungen (Rücklauf) an der dritten Ringnut völlig Banane positioniert sind. Das haben sie nach 5 Jahren herausgefunden, 1 Jahr noch das alte Zeug aus den Lagern abverkauft und dann endlich behoben. 6 Jahre Fehlersuche.

Da haben VW oder Audi es natürlich wesentlich leichter sobald draussen jemandem was auffällt. Die Autobild macht sie wegen zu schmalen Bohrungen an 1.8T Kolben oder zu schmalen Ringen nahezu direkt nieder und der Wechsel erfolgt damit auch recht zeitnah :) Es werden gar notgedrungen dadurch Kulanzen zugesagt (was natürlich nur gerecht ist). Gleiches mit Steuerketten. Das mit den Steuerketten kennen sogar Sozialpädagogen und erklärte Bahn und Bus Kunden wenigstens vom Hörensagen.

Über klare Fehlkonstruktionen wie die Führungen von Steuerketten in einigen süddeutschen Maschinen, wo nichts erst rasselt, sondern direkt von jetzt auf gleich zu absoluten Totalschäden führten, das kennen auch hier im Forum nur die sonst garnicht so leisen Markeninsider.
Da sind die Bajuwaren eben in einer wie gesagt traditionell komfortableren Position. Der Kunde darf sich in Ermangelung einer solchen engagierten Kundenvertretung ;) vergleichsweise lange nur in seinem stillen Kämmerlein rumärgern.
Das Ölverbrauchsproblem gibt es nur beim N52B25 (mein B30 verbraucht Öl nur beim Wechseln) und ist nicht annähernd so verbreitet wie bei VAG-Karren. Ich bin lange Audi und lange BMW gefahren und habe einen ganz guten Vergleich. Den viel tieferen Einblick gewinne ich dadurch, dass ich zur jeweiligen Nutzungszeit auch in den einschlägigen Foren aktiv war - und seit ich wieder in einem BMW-Forum unterwegs war, weiß ich, was "First-World-Problems" sind.

Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso BMW bei der Presse besser wegkommen sollte als VAG. BMW und Mercedes verkaufen auch Millionen Autos im Jahr, das sind keine Ferraris, wo Fehler nur ein paar ausgesuchten Leuten bekannt sind. Sie bauen eben einfach zuverlässigere Autos als VAG.



Ich denke, ich werde demnächst mal ein Fahrsicherheitstrainig mit dem machen, um den Grenzbereich besser einschätzen zu können.

Lass' einfach ESP an. Selbst in meinem 10-15 Jahre altem ESP und 280 PS Heckschleuder kann ich auf nasser Straße bei Lenkeinschlag einfach ins Pedal treten und das ESP regelt es weg.

Badesalz
2019-05-09, 12:22:44
Wenn das nicht so verbreitet wäre, würden es nicht ALLE aus der BMW-Szene kennen. Richtig?

Das mit der Zuverlässigkeit lässt sich oft (aber auch nicht immer) auf Mercedes beziehen. Das lässt man sich aber auch entsprechend bezahlen, wenn zb. die Radlager sich erst frühesten nach 240Tkm und nicht nach 160Tkm melden sollen. An welcher Stelle man das auf BMW beziehen könnte, das könnte ich so aus dem Stand nicht sagen. Die Buntpresse lässt sich jedenfalls wie gesagt nicht als Maßstab dafür heranziehen.

Und wenn man fähig ist schlau in den Foren zu googeln ergeben sich jedenfalls keine so klaren Weltbilder. Selbsternannte Statistiken zu erstellen ist aber so oder so nicht leicht. Mein Schwiegervater hatte quasi jahrelang an seinem BMW mit immer wieder aufplatzendem Ausgleichbehälter (Kühlwasser) zu kämpfen. Das hat so noch nichts zu sagen. Auf dem Job kannte ich auch nur 2 Leute die mit anderen BMW Maschinen das gleiche Problem hatten. Hat also immernoch nichts zu sagen.

Die Gedenkschrecksekunde, wenn man auf der Bahn im Regen bremsen muß, das Problem mancher A4 B5 damals, kenn ich auch nur von 2 nicht so besonders alten BMW 5ern. Da ich aber auch nur 2 Leute kenne die einen 5er haben, bedeutet das ebenfalls nicht viel. Ist nunmal so. Das verstehe ich daher schon, daß ich hier keine representativen Zahlen nennen kann.

Ich verabschiede mich erstmal.

grobi
2019-05-09, 13:49:15
Bisher bin ich vor allem positiv vom Verbauch überrascht: Auf meiner täglichen Fahrstrecke unterbiete ich mit ca. 6.2L/100km sogar die WLTP-Werksangabe relativ deutlich.

Angaben des Boardcomputers?


mfg grobi

sun-man
2019-05-09, 13:54:05
Die Gedenkschrecksekunde, wenn man auf der Bahn im Regen bremsen muß, das Problem mancher A4 B5 damals, kenn ich auch nur von 2 nicht so besonders alten BMW 5ern. Da ich aber auch nur 2 Leute kenne die einen 5er haben, bedeutet das ebenfalls nicht viel. Ist nunmal so. Das verstehe ich daher schon, daß ich hier keine representativen Zahlen nennen kann.

Das kenne ich nur von meinem dummen Mondeo MK3. Bremsen bei Regen war immer sehr sehr sehr seltsam. Laut Ford "war das halt so". Mein E39 kennt sowas auch im schlimmsten Regen nicht.

Der Wagen nagelt am Ende ja wie ein Diesel - ist das nach der Reparatur? So nagelt ein BMW mit DI nicht (aber immer noch genug, um mich davon abzuhalten):
Schaut man sich mal div. TFSI Videos an nageln die alle wie kurz vorm Kettenausfall oder Hydrotod ^^. Noch nie drauf geachtet, bei mir klackern die LPG Injektoren halt :freak:. Hydronageln am Anfang ist bei unseren alten Kisten auch ab und anmal ein Thema.

Eisenoxid
2019-05-09, 14:24:01
Angaben des Boardcomputers?
Ja, werde aber natürlich beim ersten Nachtanken nachrechnen ob das passt. Erscheint mir aber nach bisherigen Tachostand und restlichen Tankinhalt durchaus plausibel. Das Auto wiegt halt nur ca. 1150kg und hat eine sehr kleine Stirnfläche.
Ich fahre natürlich auch noch sehr "piano" und fast nur Landstraße.

grobi
2019-05-09, 15:21:57
Ja, werde aber natürlich beim ersten Nachtanken nachrechnen ob das passt. Erscheint mir aber nach bisherigen Tachostand und restlichen Tankinhalt durchaus plausibel. Das Auto wiegt halt nur ca. 1150kg und hat eine sehr kleine Stirnfläche.
Ich fahre natürlich auch noch sehr "piano" und fast nur Landstraße.

Ich fahre einen Opel Astra K als 1.6 Diesel und mein BC liegt einen halben Liter daneben und das immer. :biggrin:

Langlay
2019-05-09, 16:14:03
Habe nicht behauptet, dass Turbomotoren das nicht können. Habe die subjektive Beobachtung widerlegt, dass Turbomotoren meist Hochdrehzahlkonzepte und an Beispielen das Gegenteil gezeigt. Bin dafür offen, dass man mir wiederum das Gegenteil zeigt. "Hochdrehzahlkonzepte findet man außerhalb des Rennsports häufiger und ausgeprägter in großvolumigen Saugern als in Turbos". Ich habe Beispiele genannt und bin offen für mich widerlegende Gegenbeispiele.

Es ist halt sinnlos in einem Motor für Otto Normal zu bauen der Turbo und Hochdrehzahl vereint. Die Kolben Pleuel usw. kosten deutlich als die normalen gegossenen Teile und man muss deutlich besser Wuchten und wenn man bei einem Turbomotor mehr Leistung will erhöht man den Ladedruck nicht die Drehzahl. Und der Turbolader bräuchte auch mehr Luftdurchsatz wenn der Motor bis 8k RPM dreht als wenn er nur bis 6K dreht. Nur wenn ich dann schon einen grösseren Turbo einbau kann ich auch gleich mehr Ladedruck fahren und die max. Drehzahl gleich lassen, dürfte sich am Ende dann nimmer viel nehmen Leistungstechnisch.

Lawmachine79
2019-05-09, 16:59:24
Es ist halt sinnlos in einem Motor für Otto Normal zu bauen der Turbo und Hochdrehzahl vereint. Die Kolben Pleuel usw. kosten deutlich als die normalen gegossenen Teile und man muss deutlich besser Wuchten und wenn man bei einem Turbomotor mehr Leistung will erhöht man den Ladedruck nicht die Drehzahl. Und der Turbolader bräuchte auch mehr Luftdurchsatz wenn der Motor bis 8k RPM dreht als wenn er nur bis 6K dreht. Nur wenn ich dann schon einen grösseren Turbo einbau kann ich auch gleich mehr Ladedruck fahren und die max. Drehzahl gleich lassen, dürfte sich am Ende dann nimmer viel nehmen Leistungstechnisch.
Sag es nicht mir, sag es dem, dem ich widersprochen habe ;). Wüsste nicht, wo ich Dir (in der Sache) widersprochen habe.

MSABK
2019-05-09, 17:09:25
Hier wird ja viel über Hochdrehzahl geschrieben aktuell. Mich würde mal interessieren, würdet ihr heute noch einen M3 V8 Sauger oder M5 V10 kaufen? Mit überarbeiteten Pleuellagern versteht sich.:)

Ich habe auf youtube schöne Reviews gesehen von Savage, das sind einfach faszinierende Autos die es so nie wieder geben wird. Idealerweise hat man eine Hebebühne mit guter Ausstattung zuhause.

Langlay
2019-05-09, 17:43:24
Idealerweise hat man eine Hebebühne mit guter Ausstattung zuhause.

Hebebühne braucht es garnet. Ich hab einfach in Grube in der Garage das reicht zu 90% aus. Wenn man dann dochmal ne Hebebühne braucht kann man die Sache dann auch fix in na Mietwerkstatt machen.

Argo Zero
2019-05-09, 17:44:08
@MSABK
Einen Platz zum Schrauben hat man idealerweise. Aber das hat man imo am besten bei jedem Auto, bei dem man noch selbst schrauben kann ohne vom Hersteller die komplette Technik haben zu müssen damit man überhaupt Bremsbeläge wechseln kann. In dem Bereich hoffe ich mal auf amerikanische Zustände. Dort drüben müssen die Hersteller alle Tools und Manuals offenlegen.

Grundsätzliche wäre ich gegen so ein Auto nicht abgeneigt. Mich reizen dicke Limos nur überhaupt nicht, weswegen das nie in Frage kam.
Geil waren die M Motoren damals aber allemal.

MSABK
2019-05-09, 17:48:25
@MSABK
Einen Platz zum Schrauben hat man idealerweise. Aber das hat man imo am besten bei jedem Auto, bei dem man noch selbst schrauben kann ohne vom Hersteller die komplette Technik haben zu müssen damit man überhaupt Bremsbeläge wechseln kann. In dem Bereich hoffe ich mal auf amerikanische Zustände. Dort drüben müssen die Hersteller alle Tools und Manuals offenlegen.

Grundsätzliche wäre ich gegen so ein Auto nicht abgeneigt. Mich reizen dicke Limos nur überhaupt nicht, weswegen das nie in Frage kam.
Geil waren die M Motoren damals aber allemal.

Das gute ist ja, man bekommt mit dem M3 einen ähnlichen Motor wie im M5 in einem „kompakten“ Auto und muss nicht direkt die dicke Limo kaufen. :)

Langlay
2019-05-09, 18:17:09
Ich kann Argo Zero da schon verstehen. Ich bin auch eher für klein und "schnell".

Die Sache ist halt die unterm Strich muss die Karre ja nur spass machen. Und wenn für einen Spass ist mit 250 über die AB ballern jo dann halt ne dicke Limo. Wenn du Spass auf der Landstrasse haben willst sind drölfhundert PS und 2 Tonnen Lebendgewicht eher suboptimal.

Das Auto was ich bessessen hab das den meisten Spass gemacht hat war auch gleichzeitig das kleinste was ich jemals besessen hab. (Abarth 500 ESSEESSE)

Lawmachine79
2019-05-09, 18:22:42
Hier wird ja viel über Hochdrehzahl geschrieben aktuell. Mich würde mal interessieren, würdet ihr heute noch einen M3 V8 Sauger oder M5 V10 kaufen? Mit überarbeiteten Pleuellagern versteht sich.:)

Ich habe auf youtube schöne Reviews gesehen von Savage, das sind einfach faszinierende Autos die es so nie wieder geben wird. Idealerweise hat man eine Hebebühne mit guter Ausstattung zuhause.
Klar - warum nicht? Gerade heute würde ich so ein Auto kaufen. Die haben beide Alleinstellungsmerkmale, die nur für ihre Generation galten. Es gab einen V8 im 3er (wenn wir Alpina mal weglassen) und wird nie wieder einen geben und es gab einen V10 bei BMW überhaupt und wird nie wieder einen geben.

Die fallen nur noch sehr langsam im Wert und werden auch wieder steigen. Das ist nicht für alle M so. Der M5 E34 steigt nicht mehr im Wert und ich glaube der M5 E39 wird auch nicht mehr im Wert steigen. Der M5 E60 hat einen epischen Motor - und ohne Begrenzer einen Topspeed von 330 km/h.

Der M3 E36 und der M3 E46 werden nicht mehr im Wert steigen. Es sind Reihensechser und die sind eben typisch. Aber der V8 im E92 - das gab es vorher nicht und gibt es nie wieder. Das ist der prägnanteste M3.

Beim M3 E92 schätze ich die Chancen auf eine Wertsteigerung höher ein als beim M5 E60. Der M5 spielt beim Unterhalt nochmal in einer anderen Liga. Außerdem trifft der E92 generell einen breiteren Geschmack als der E60. Viele finden den E60 hässlich (auch ich muss ihn mir schön trinken) - viele dieser Autos werden irgendwann "schön", aber welche? Das ist nicht vorhersehbar.

Bei den Konkurrenten schätze ich es auch so ein, dass die M-Modelle insgesamt die bessere Wertentwicklung nehmen werden. Gibt aber Ausnahmen, den RS4 B5 halte ich für sehr konkurrenzfähig (bei der Wertentwicklung) und S2/RS2. Die Audi TT RS ab 2009 dürften sich gut entwickeln. BMW hatte zu der Zeit kein Konkurrenzmodell und sie haben den Fünfzylinder wiederbelebt, das war clever. Die V8, die Audi mal eine Weile verbaut hat, sind zu defektanfällig; der S65 ist zwar wartungsintensiv, aber das ist dem Motorkonzept geschuldet und vorhersehbar. Die neueren V6T sind solide Motoren, lassen einen aber irgendwie kalt. AMGs halten - ganz generell gesprochen - bei der Wertentwicklung eher mit M mit als RS.


Betrachtet man Deine Frage mal von den Fahrleistungen her - die sind absolut konkurrenzfähig und werde lange Spitzenprädatoren bleiben, gerade auf der Autobahn. Klar, irgendwann wird ein Golf R-sowieso mal schneller auf 100 sein mit allerhand Fahrhilfen und Assistenzen und materialkillenden Ladedruck, aber auf 200 hilft ihm das nicht mehr und die 400+ PS Dampframmen machen ihn rund wie 'nen Buslenker. Über Sound müssen wir glaube ich nicht reden. Die klingen beide schon bauartbedingt geil, ein R4 braucht ja quasi eine Soundkarte, damit er nicht mehr wie ein kaputter Ventilator klingt. Wenn ich einen Vierzylinder hätte, würde ich mir ein Endlostape mit R6/V8 Sound aufnehmen und es die ganze Zeit abspielen.

Langlay
2019-05-09, 19:19:04
Die klingen beide schon bauartbedingt geil, ein R4 braucht ja quasi eine Soundkarte, damit er nicht mehr wie ein kaputter Ventilator klingt. Wenn ich einen Vierzylinder hätte, würde ich mir ein Endlostape mit R6/V8 Sound aufnehmen und es die ganze Zeit abspielen.

Du bist die falschen 4 Zylinder gefahren.

https://www.youtube.com/watch?v=cujL_wFxY-M

1.4l 4 Zylinder Motor

Marodeur
2019-05-09, 19:36:57
Die richtigen 4 Zylinder sind einfach zu selten.... Lancia Fulvia z.B. Dagegen stinken die ganzen R4 halt einfach ab... ;)

Monkey
2019-05-09, 19:48:10
Hier mal YouTube 4 Zylinder action

SR20DET, 4 Zylinder Traum...
RIql7vZbcW4

EJ20, immer gut...
JFPbzPae6uc

Gent Leman
2019-05-09, 20:04:05
EJ20, immer gut...


Ab Euro3 war der Spaß vorbei. Wüßte gern, was die heute aus Motoren machen würden mit max. Euro2-Norm.

Marodeur
2019-05-09, 20:13:26
Hier mal YouTube 4 Zylinder action

SR20DET, 4 Zylinder Traum...
https://youtu.be/RIql7vZbcW4

EJ20, immer gut...
https://youtu.be/JFPbzPae6uc

Ich weis ned. So wirklich anfreunden kann ich mich mit dem Sound einfach nicht.

Mit der coolste 4 Zylindersound und auch die Optik der alten Karre ist schon geil.

xckR0HGLk-c

Lawmachine79
2019-05-09, 20:31:38
Hier mal YouTube 4 Zylinder action

SR20DET, 4 Zylinder Traum...
https://youtu.be/RIql7vZbcW4

EJ20, immer gut...
https://youtu.be/JFPbzPae6uc
Sie sind jedenfalls laut. Aber das ist man mit einem kaputten Auspuff auch. Ich hätte zugegeben auch am Klang nicht erkannt, was es für Bauarten sind. Der Lärm und nimmt jede Differenzierbarkeit raus. So hörte es sich meist an Tankstellen in Sachsen Anhalt an.

BeetleatWar1977
2019-05-09, 20:37:12
Ich weis ned. So wirklich anfreunden kann ich mich mit dem Sound einfach nicht.

Mit der coolste 4 Zylindersound und auch die Optik der alten Karre ist schon geil.

https://youtu.be/xckR0HGLk-c


V4 made in Germany...... wurden früher bei Ford in Köln gebaut^^

MSABK
2019-05-09, 20:40:14
Um die Fahrleistungen allgemein geht es mir da nicht muss ich sagen, eher um das Flair und wie das Auto auf einen selber wirkt. Der M5 V10 z.B ist sehr gut gealtert finde ich, da kommt der Nachfolger nicht ran mMn. Da dieser dann doch eine andere Liga ist im Unterhalt mit dem V10, wird da der Wert denke ich auch nicht mehr steigen. Beim M3 V8 sieht es dann doch anders aus, das ist schon eine Wertanlage. Da geht es auch nicht darum, dass der laut ist, sondern wie sich das anhört. Letztens ist einer an mir vorbei und gerade an eine rote Ampel gefahren, wow also dieser saubere Sauger Sound beim runterdrehen war einfach der Wahnsinn. Das gleiche beim M5 V10, da hatte ich auch neulich einen gesehen, also dieser Sound auch im unteren Drehzahlbereich, also diese Sauger haben einfach ein ganz faszinierendes Klangbild.

Hätte ich jetzt so 30-35k€ könnte ich mich zwischen dem Honda S2000, Opel Speedster Turbo oder BMW M3 V8 nicht entscheiden. Das sind so Autos, die sind zwar unterschiedlich, aber so in ihrer Form einmalig.

Bezüglich der Grube, klar, an sich ist das nicht schlecht. Ein Nachbar hat glücklicherweise eine alte Scheune auf dem Grundstück und da hat er quasi eine eigene Autowerkstatt samt Hebebühne aufgebaut über die Zeit. Wenn man sowas mal gesehen hat, dann möchte man schon gerne eine Hebebühne. Das ist einfach cool und da kann man Zeit ohne Ende verbringen.

Edit: Saab Sonett II (https://www.autoscout24.de/angebote/saab-sonett-ii-1500cc-v4-benzin-rot-af7b71af-ed3b-4ced-86e7-a827d78b86b1?cldtidx=1), was für ein Teil, geil.:D

Monkey
2019-05-09, 21:05:36
Ab Euro3 war der Spaß vorbei. Wüßte gern, was die heute aus Motoren machen würden mit max. Euro2-Norm.


Naja der ej257 ist ja nicht soooo schlecht und den gibt's noch heut.

Lawmachine79
2019-05-09, 23:12:25
Um die Fahrleistungen allgemein geht es mir da nicht muss ich sagen, eher um das Flair und wie das Auto auf einen selber wirkt. Der M5 V10 z.B ist sehr gut gealtert finde ich, da kommt der Nachfolger nicht ran mMn. Da dieser dann doch eine andere Liga ist im Unterhalt mit dem V10, wird da der Wert denke ich auch nicht mehr steigen. Beim M3 V8 sieht es dann doch anders aus, das ist schon eine Wertanlage. Da geht es auch nicht darum, dass der laut ist, sondern wie sich das anhört. Letztens ist einer an mir vorbei und gerade an eine rote Ampel gefahren, wow also dieser saubere Sauger Sound beim runterdrehen war einfach der Wahnsinn. Das gleiche beim M5 V10, da hatte ich auch neulich einen gesehen, also dieser Sound auch im unteren Drehzahlbereich, also diese Sauger haben einfach ein ganz faszinierendes Klangbild.

Hätte ich jetzt so 30-35k€ könnte ich mich zwischen dem Honda S2000, Opel Speedster Turbo oder BMW M3 V8 nicht entscheiden. Das sind so Autos, die sind zwar unterschiedlich, aber so in ihrer Form einmalig.

Bezüglich der Grube, klar, an sich ist das nicht schlecht. Ein Nachbar hat glücklicherweise eine alte Scheune auf dem Grundstück und da hat er quasi eine eigene Autowerkstatt samt Hebebühne aufgebaut über die Zeit. Wenn man sowas mal gesehen hat, dann möchte man schon gerne eine Hebebühne. Das ist einfach cool und da kann man Zeit ohne Ende verbringen.

Edit: Saab Sonett II (https://www.autoscout24.de/angebote/saab-sonett-ii-1500cc-v4-benzin-rot-af7b71af-ed3b-4ced-86e7-a827d78b86b1?cldtidx=1), was für ein Teil, geil.:D
Für 30-35k kannst Du Speedster Turbo UND S2000 haben ;). Bei beiden würden mich aber die Fahrleistungen bei höheren Geschwindigkeiten stören. Außerdem auch der Motor. Beides Vierzylinder, sowas hat einfach keinen Seltenheitswert.

Ich mag den M5 V10 - aber ob er gut altert, steht m.E. noch nicht fest. Die höheren Unterhaltskosten folgen vor allem aus dem SMG-Getriebe.

Du bist die falschen 4 Zylinder gefahren.

https://www.youtube.com/watch?v=cujL_wFxY-M

1.4l 4 Zylinder Motor
Wow, toll. Hier mal ein stinknormaler BMW-Großserienmotor:
https://www.youtube.com/watch?v=SL-cfmtEj5w

Badesalz
2019-05-10, 00:17:21
Betrachtet man Deine Frage mal von den Fahrleistungen her - die sind absolut konkurrenzfähig und werde lange Spitzenprädatoren bleiben, gerade auf der Autobahn.Eigentlich nur noch da. Der V8 kann sich auf sonstigem Geläuf leider keinen nenneswerten Vorsprung gegenüber einem 7R herausarbeten. Es sei denn man orgelt nur wie ein Irrer, aber das will man auch nicht so richtig, weil der folgende 7R dabei viel gelassener aussieht und klingt.

Über Sound müssen wir glaube ich nicht reden. Die klingen beide schon bauartbedingt geilWeniger. Jedenfalls der V8 nicht. Die Standard-AGA war irgendwie leicht daneben. Die optionale leider sehr teuer. Die meisten haben sich daher was vom Aftermarket basteln lassen. Dann geht es. Vor allem wenn man nicht auf Lautstärke, sondern Klangart bestand :smile:

Spanne beim V8 ist sehr weit. Die abgerockten mit frisch poliertem Kilometerzähler um die 20k. Mit dem gleichen Kilometerstand die wirklich gut erhaltenen und genauso gewarteten, bis zu 40k. Falls sich jemand finder der bereit ist es zu zahlen. Wie sonst überall auch.

Lawmachine79
2019-05-10, 01:04:53
Eigentlich nur noch da. Der V8 kann sich auf sonstigem Geläuf leider keinen nenneswerten Vorsprung gegenüber einem 7R herausarbeten. Es sei denn man orgelt nur wie ein Irrer, aber das will man auch nicht so richtig, weil der folgende 7R dabei viel gelassener aussieht und klingt.

Weniger. Jedenfalls der V8 nicht. Die Standard-AGA war irgendwie leicht daneben. Die optionale leider sehr teuer. Die meisten haben sich daher was vom Aftermarket basteln lassen. Dann geht es. Vor allem wenn man nicht auf Lautstärke, sondern Klangart bestand :smile:

Spanne beim V8 ist sehr weit. Die abgerockten mit frisch poliertem Kilometerzähler um die 20k. Mit dem gleichen Kilometerstand die wirklich gut erhaltenen und genauso gewarteten, bis zu 40k. Falls sich jemand finder der bereit ist es zu zahlen. Wie sonst überall auch.
Der Golf 7R braucht zwischen 18 und 19 Sekunden auf 200. Wenn Du meinst, dass er mit diesen Werten gelassen aussieht (und sich mit seinen künstlichen Fehlzündungdfurzen auch gelassen anhört), wenn er an einem M3 E92 dranzubleiben versucht (15,2 - damit ist er weiter vom M3 als ein M3 vom Ferrari F50). Aber hey, man kann ihn ja in einer Billobude chippen.

Badesalz
2019-05-10, 01:27:20
Du musst dir nur bisschen Ruhe gönnen. Beim Lesen.

Du schreibst "gerade auf der Autobahn". Ich "Eigentlich nur noch da". Weil blahblah. Kontext nun erleuchtert? Woanders, als auf der Bahn, sind 0-200 Zeiten eher nicht primär wichtig.

Aber hey, man kann ihn ja in einer Billobude chippen.Man kann auch in einer Edelbude chippen. Wo ist das Problem?
Ich meinte aber einen 7R mit OEM Soft ;)

Lawmachine79
2019-05-10, 01:32:27
Du musst dir nur bisschen Ruhe gönnen. Beim Lesen.

Du schreibst "gerade auf der Autobahn". Ich "Eigentlich nur noch da". Weil blahblah. Kontext nun erleuchtert? Woanders, als auf der Bahn, sind 0-200 Zeiten eher nicht primär wichtig.

Man kann auch in einer Edelbude chippen. Wo ist das Problem?
Ich meinte aber einen 7R mit OEM Soft :)
Es ist nicht nur auf der Autobahn relevant, sondern auch auf Landstraßen. Nur in der Stadt nicht. Aber die Stadt ist seit jeher das Terrain von Prollos. Es ist überall da relevant, wo Launch Control-Software und Hilfssysteme an Relevanz verlieren. Das ist ab ca. 40 km/h der Fall, spätestens ab 60 km/h, wenn man im zweiten Gang ist. Wenn Du nur auf der Autobahn solche Geschwindigkeiten erreicht, ist weder ein Golf 7R noch ein M3 das richtige Auto für Dich.

Badesalz
2019-05-10, 02:18:41
Es ist nicht nur auf der Autobahn relevant, sondern auch auf Landstraßen.Eigentlich nicht. Das weiß ich zum deinen Glück aus erster Hand. Sonst wäre ich davor garnicht drauf eingestiegen ;) Wir fahren mit 5 anderen Heinis (bzw. Pärchen) im Jahr 5-7 Touren durch Deutschland. Immer so gut es geht abseits der Zivilisation. Völlig bunte Truppe. Nicht ein Auto wie das andere. Und es ist in der Tat ein E90 M3 und ein 7R OEM dabei.

Meist hat einer grad Pech und keine Zeit, aber zu viert klappts immer. Und der 7R macht sonst meist vorne die Pace, weil er der schwächste in der Truppe ist.
Ich kann dir damit aber auch fast jede Schraube am E90 mit Namen nennen, weil man sich auch gegenseitig hilft, falls was nicht ganz triviales an den Kutschen anliegt. Die Truppe schon bisschen länger besteht als 3 Jahre. Es liegt jeden Monat irgendwas an bei einem :tongue:

Ausser bei dem Pillemann mit dem XKR (2008). Der macht nur Checkheft und sonst bei seinem Schrauber einmal im Jahr Motoröl und Kompressoröl alle 65Tkm. Ich weiß bis heute nicht wie das Ding von unten aussieht :uponder: Ich fahr aber sehr gerne direkt dahinter. Das untertourig noch verhaltene Wummern bewirkt bei mir eine Tiefenentspannung :D

Nur in der Stadt nicht. Aber die Stadt ist seit jeher das Terrain von Prollos.Prollos? Dir ist schon bewusst, daß selbst mit der untenrum recht blächernd klingenden Standard-AGAs, es recht schwierig ist mit egal welchem M3 unauffällig durch die Stadt durchzusegeln? :rolleyes:

Es ist überall da relevant, wo Launch Control-Software und Hilfssysteme an Relevanz verlieren. Das ist ab ca. 40 km/h der Fall, spätestens ab 60 km/h, wenn man im zweiten Gang ist. Wenn Du [...]Ich glaub du verrennst dich da in etwas und plusterst dich jetzt schon unnötig auf. Bleib bei deinem Leisten.

Rancor
2019-05-10, 07:44:21
Kann es sein das Lawmachine ein Fanboy der bayrischen Mistwagen ist :D ?

Lawmachine79
2019-05-10, 08:59:08
Kann es sein das Lawmachine ein Fanboy der bayrischen Mistwagen ist :D ?
Klar, warum auch nicht (außerdem auch noch von Porsche, Muscle Cars und generell ein Petrolhead)? Ich mag die Technik, ich mag die Marke. Dazu bin ich aber nicht wie die Jungfrau zum Kinde gekommen, habe mir das durchaus "erfahren". Hier sind lauter Fanboys (Aber sich ein paar Gebrauchsgegenstandnutzer). Ist doch ok, Automarken üben auf Kerle eine starke Bindungskraft aus.

Eigentlich nicht. Das weiß ich zum deinen Glück aus erster Hand. Sonst wäre ich davor garnicht drauf eingestiegen ;) Wir fahren mit 5 anderen Heinis (bzw. Pärchen) im Jahr 5-7 Touren durch Deutschland. Immer so gut es geht abseits der Zivilisation. Völlig bunte Truppe. Nicht ein Auto wie das andere. Und es ist in der Tat ein E90 M3 und ein 7R OEM dabei.

Meist hat einer grad Pech und keine Zeit, aber zu viert klappts immer. Und der 7R macht sonst meist vorne die Pace, weil er der schwächste in der Truppe ist.
Ich kann dir damit aber auch fast jede Schraube am E90 mit Namen nennen, weil man sich auch gegenseitig hilft, falls was nicht ganz triviales an den Kutschen anliegt. Die Truppe schon bisschen länger besteht als 3 Jahre. Es liegt jeden Monat irgendwas an bei einem :tongue:

Ausser bei dem Pillemann mit dem XKR (2008). Der macht nur Checkheft und sonst bei seinem Schrauber einmal im Jahr Motoröl und Kompressoröl alle 65Tkm. Ich weiß bis heute nicht wie das Ding von unten aussieht :uponder: Ich fahr aber sehr gerne direkt dahinter. Das untertourig noch verhaltene Wummern bewirkt bei mir eine Tiefenentspannung :D

Prollos? Dir ist schon bewusst, daß selbst mit der untenrum recht blächernd klingenden Standard-AGAs, es recht schwierig ist mit egal welchem M3 unauffällig durch die Stadt durchzusegeln? :rolleyes:

Ich glaub du verrennst dich da in etwas und plusterst dich jetzt schon unnötig auf. Bleib bei deinem Leisten.
Natürlich bleibt der Golf dran, die Anzahl an Landstraßen, auf denen man 5 mal im Jahr beständig auf der letzten Rille fahren kann, dürfte überschaubar sein. Ich halte gemessene Zahlen für aussagekräftiger als subjektive Beobachtungen, die unter nicht reproduzierbaren Bedingungen gemacht wurden. Viele Autos sind an der Ampel schnell, insbesondere mit DKG+Launchcontrol+kurzer Übersetzung. Ich glaube eher, dass sich jemand verrennt, der aus der Fähigkeit zum Ampelstart schließt, dass ein Auto, das 19 Sekunden auf 200 braucht mit einem Auto mithalten kann, das 15 Sekunden auf 200 braucht. Bleib' einfach bei Zahlen und nicht bei blumigen Beschreibungen irgendwelcher Touren.

Mit Prollo meine ich nicht die Lautstärke der Autos, sondern den Umstand, dass man aus einem Wald-und-Wiesen-Auto versucht, einen Sportwagen zu machen. Ich denke mit der Klientel, die an Tankstellen rumhängt, habe ich die betroffene Personengruppe gut beschrieben (ohne zu behaupten, dass Du auch rumhängst).

Rancor
2019-05-10, 09:13:16
Verrückt, das man zu einem Hersteller eines Produkte so eine emotionale Bindung aufbauen kann.

fake1955
2019-05-10, 09:30:13
Das Problem eurer Diskussion ist doch..

Lawmachine bezieht sich auf die Fahrt geradeaus. 0-200 Blabla.
Badesalz eher auf allgemeine Performance auf der Landstraße. Kurven.

Gibts vergleichbare Zeiten von beiden Autos auf einem kleinen Rundkurs?

Roadrunner3000
2019-05-10, 09:52:52
Ist doch ok, Automarken üben auf Buben eine starke Bindungskraft aus.

ftfy

Und ja. Autoquartett war schon geil damals.

Lawmachine79
2019-05-10, 09:57:08
Verrückt, das man zu einem Hersteller eines Produkte so eine emotionale Bindung aufbauen kann.
Probier es mal aus, das macht Spaß.

Das Problem eurer Diskussion ist doch..

Lawmachine bezieht sich auf die Fahrt geradeaus. 0-200 Blabla.
Badesalz eher auf allgemeine Performance auf der Landstraße. Kurven.

Gibts vergleichbare Zeiten von beiden Autos auf einem kleinen Rundkurs?
Nordschleife: 10 Sekunden Vorsprung für den M3. Hockenheimring 1,7 Sekunden Vorsprung für den M3. Das ist auf einer Rennstrecke schon recht viel. Wenn man den M3 E46 CSL (der ja nochmal viel älter als der M3 E92 ist) nimmt, sieht es nochmal finsterer aus, der braucht 7:50 für die Nordschleife. Quelle: Autobild Supertests.

Argo Zero
2019-05-10, 11:27:15
HHR und Nordschleife sind quasi Autobahnen ohne enge Kurven :D
Da brauchst du nur viel PS, gute Aero und so Sachen wie Gewicht sind fast egal.
Ich finde diese Vergleiche auf der Rennstrecke sowieso Banane und leider gibt es in Deutschland keinen togue battle. Wahrscheinlich weil sich die Autoren dann in die Hose scheißen, dass die Kids das dann nachmachen und sich tot fahren.
Damit will ich nur sagen, dass die real life Bedingungen völlig anders sind. Ein Auto kann 20 Sekunden auf der NOS schneller sein, sieht aber auf der engen Landstraße kein Land gegen das verglichene Auto.

fake1955
2019-05-10, 11:30:59
Probier es mal aus, das macht Spaß.


Nordschleife: 10 Sekunden Vorsprung für den M3. Hockenheimring 1,7 Sekunden Vorsprung für den M3. Das ist auf einer Rennstrecke schon recht viel. Wenn man den M3 E46 CSL (der ja nochmal viel älter als der M3 E92 ist) nimmt, sieht es nochmal finsterer aus, der braucht 7:50 für die Nordschleife. Quelle: Autobild Supertests.

Sorry, aber 1,7 Sekunden bei NORMALEN Straßenautos seh ich nicht als viel an. Gerade wenn vorher von 4 Sekunden auf die 0-200er Zeit verloren wurden.
Auch wichtig hier, fliegende Runde, oder stehender Start?

Jetzt nimm mal die Zeit des von dir genannten Ferrari, bei dem der M3 ja näher dran sein soll, als der 7R am M3. Ich glaube(!) der nimmt dem M3 mehr als 1,7 Sekunden ab, oder?


Ich finde einfach jedes der Autos hat seine eigene Faszination. V8 Sauger find ich auch top. Aber ein leichter, aufgeladener R4 kann auch Spaß machen und eben wegen Gewicht und co sinnvoll sein.

Ich finde einen C63 AMG Black Series Coupé genauso reizvoll wie eine Lotus Elise. So what. Oder ein altes Käfer Cabrio... auch nice

MSABK
2019-05-10, 11:46:20
Für 30-35k kannst Du Speedster Turbo UND S2000 haben ;). Bei beiden würden mich aber die Fahrleistungen bei höheren Geschwindigkeiten stören. Außerdem auch der Motor. Beides Vierzylinder, sowas hat einfach keinen Seltenheitswert.

Ich mag den M5 V10 - aber ob er gut altert, steht m.E. noch nicht fest. Die höheren Unterhaltskosten folgen vor allem aus dem SMG-Getriebe.


Naja, mit relativ wenig KM und in gutem Zustand wird das nichts. Das war vlt vor Jahren mal so, aber ich glaube der Wert steigt immer weiter.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=275254433&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=19000&makeModelVariant1.modelId=26&minPowerAsArray=147&minPowerAsArray=KW&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=dca53184-8b47-4251-d425-b653eadd19ab

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=263924809&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=11000&makeModelVariant1.modelId=18&pageNumber=2&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&fnai=next&searchId=1cab997b-47b3-2403-0135-df83e6ab0517

Lawmachine79
2019-05-10, 11:55:24
Sorry, aber 1,7 Sekunden bei NORMALEN Straßenautos seh ich nicht als viel an. Gerade wenn vorher von 4 Sekunden auf die 0-200er Zeit verloren wurden.
Auch wichtig hier, fliegende Runde, oder stehender Start?

Jetzt nimm mal die Zeit des von dir genannten Ferrari, bei dem der M3 ja näher dran sein soll, als der 7R am M3. Ich glaube(!) der nimmt dem M3 mehr als 1,7 Sekunden ab, oder?


Ich finde einfach jedes der Autos hat seine eigene Faszination. V8 Sauger find ich auch top. Aber ein leichter, aufgeladener R4 kann auch Spaß machen und eben wegen Gewicht und co sinnvoll sein.

Ich finde einen C63 AMG Black Series Coupé genauso reizvoll wie eine Lotus Elise. So what. Oder ein altes Käfer Cabrio... auch nice
Da bin ich zum Teil Deiner Meinung (was die eigene Faszination jeden Autos angeht) - wieso schimpfe ich immer über R4? Weil er immer ein Kompromiss ist, es geht dabei nur um Kraftstoffverbrauch. Das ist bei Volumenmodellen ein berechtigtes Anliegen, aber in einem Sportwagen ist das die maximal zweitbeste Lösung. Es ist auch ein Märchen, dass ein aufgeladener R4 zwingend leichter ist. Um auf die gleiche Leistung zu kommen, muss der Block pro Zylinder höhere Drücke aushalten (also fällt Open-Deck schon mal flach) und Turbo und Peripherie kosten auch Gewicht. Mal ein Beispiel, der Mercedes M271, aufgeladener Vierzylinder, wiegt 167 Kilo. Mein 3.0l R6 wiegt 161 Kilo. Beide Motoren sind Großserie, beide wurden im gleichen Zeitraum gebaut und der Mercedes kommt nicht mal in den Leistungsbereich rein. Klar KANN man einen R4T leichter bauen und vielleicht gibt es eine winzige Palette an Autos - wo der Elise wohl dazugehört - wo das tatsächlich zweckmäßig ist. Aber da, wo sie hauptsächlich verbaut werden, dienen sie nur dem Umweltschutz, sind nicht leichter oder sogar schwerer und haben keinen technischen Vorteil. Und dann haben wir noch nicht über Haltbarkeit geredet.

Naja, mit relativ wenig KM und in gutem Zustand wird das nichts. Das war vlt vor Jahren mal so, aber ich glaube der Wert steigt immer weiter.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=275254433&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=19000&makeModelVariant1.modelId=26&minPowerAsArray=147&minPowerAsArray=KW&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=dca53184-8b47-4251-d425-b653eadd19ab

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=263924809&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=11000&makeModelVariant1.modelId=18&pageNumber=2&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&fnai=next&searchId=1cab997b-47b3-2403-0135-df83e6ab0517
Ui. Gerade den S2000 habe ich als Schnäppchen im Hinterkopf gehabt.

Marodeur
2019-05-10, 12:27:51
Verrückt, das man zu einem Hersteller eines Produkte so eine emotionale Bindung aufbauen kann.

Jein. Da spielen vielleicht auch einfach Erfahrungswerte mit rein. Ich entwickel mit jetzt mit dem zweiten Auto von der Marke auch zu einem kleinen Jeep-Fanboy. Die Macken und die Verarbeitung muss man halt abkönnen aber wenn man darüber hinwegsehen kann find ich die Karren einfach geil zum cruisen und es beruhigt unheimlich die Nerven im Berufsverkehr. Zuverlässig, kräftig, kommen überall durch und noch Materialstärke (zumindest vor der FIAT Zeit) da. Dazu hatte ich bei der Marke beide male ehrliche und sympatische Privatverkäufer. ;)

Badesalz
2019-05-10, 14:30:48
Natürlich bleibt der Golf dran, die Anzahl an Landstraßen, auf denen man 5 mal im Jahr beständig auf der letzten Rille fahren kann, dürfte überschaubar sein.Eben. Und deswegen auch, wie geschrieben, eher nur auf der Autobahn.

Ich halte gemessene Zahlen für aussagekräftiger als subjektive Beobachtungen, die unter nicht reproduzierbaren Bedingungen gemacht wurden.Ihre Aussagekraft hat aber, wie geschrieben :rolleyes:, keine praktische Relevanz. Die Reproduzierbarkeit spielt keine Rolle. Kein Tag wie der andere, und der 7R bleibt bis auf die AB trotzdem dran. Wie schon gesagt. (Gebetsmühle dreh)

Ich glaube eher, dass sich jemand verrennt, der aus der Fähigkeit zum Ampelstart schließt [...]Das kann sein, solche gibts hier im Thread aber nicht. Lass uns nicht gleich mit der ganzen Welt beschäftigen.

Lawmachine79
2019-05-10, 15:13:17
Eben. Und deswegen auch, wie geschrieben, eher nur auf der Autobahn.

Ihre Aussagekraft hat aber, wie geschrieben :rolleyes:, keine praktische Relevanz. Die Reproduzierbarkeit spielt keine Rolle. Kein Tag wie der andere, und der 7R bleibt bis auf die AB trotzdem dran. Wie schon gesagt. (Gebetsmühle dreh)

Ich glaube eher, dass sich jemand verrennt, der aus der Fähigkeit zum Ampelstart schließt [...]
Diese Diskussion erinnert mich ein wenig an die Kaufberatungsthreads (zu Roadstern) im Z-Forum.
"Soll ich mir einen 3.0Si, einen 3.0i, oder nur einen 2.5i holen"
"Nimm den 3.0i, der ist viel günstiger als ein 3.0Si und bleibt dran"
"Der 2.5Si hat aber fast die gleichen Fahrleistungen wie ein 3.0i"
"Am 2.5Si bleibt der 2.5i aber locker dran":

Endergebnis und Siegerehrung: Zwischen einem Z4 2.0 und einem 3.0Si liegt nur ein Augenzwinkern...wenn Du meinst, dass er dranbleibt und Du damit glücklich bist - prima. Ich verlange von niemanden, dass er sein eigenes Auto scheiße findet. So, und jetzt gehe ich mit meinem E86 ein paar AMG GTs versägen. Die fahren mir höchstens auf einer Landebahn oder auf der langen Gerade in Le Mans davon - und die wurde entschärft.

Badesalz
2019-05-10, 15:28:56
Diese Diskussion erinnert mich ein wenig an die Kaufberatungsthreads (zu Roadstern) im Z-Forum.Das kann sein. Zu unrecht aber.

Ich verlange von niemanden, dass er sein eigenes Auto scheiße findet.Ich hab keinen 7R. Sonst müsste ich auf den Touren meist die Pace machen ;)

Das mit den GTs wird leider nicht funktionieren. Die machen dich auch auf jeder Art von Biegung platt. Was ein E90 M3 mit einem 7R eben nicht machen kann. Dafür kann das der M4. Das war aber eben nicht das Thema. Wir sprachen über selige Youngtimer.

Lawmachine79
2019-05-10, 17:00:52
Das kann sein. Zu unrecht aber.

Ich hab keinen 7R. Sonst müsste ich auf den Touren meist die Pace machen ;)

Das mit den GTs wird leider nicht funktionieren. Die machen dich auch auf jeder Art von Biegung platt. Was ein E90 M3 mit einem 7R eben nicht machen kann. Dafür kann das der M4. Das war aber eben nicht das Thema. Wir sprachen über selige Youngtimer.
Bist Du Dir da sicher? Ich fahre am Wochenende immer mit einer bunten Truppe immer auf Ausfahrt, quer durch Deutschland, da ist alles im Fuhrpark und eigentlich fahren mir die AMG (GT) nur auf Landebahnen davon. In Hinterhöfen und Parkhäusern bin ich oft sogar schneller.

Badesalz
2019-05-10, 22:32:50
Ah wie süß :love3:

Lawmachine79
2019-05-11, 01:05:51
Ah wie süß :love3:
Sagt der M zum Golf.

sun-man
2019-05-11, 08:07:52
Der Wagen nagelt am Ende ja wie ein Diesel - ist das nach der Reparatur? So nagelt ein BMW mit DI nicht (aber immer noch genug, um mich davon abzuhalten):

FYI: Die DIs nageln wohl tatsächlich immer so. Quelle: Ohr und das Video der Docs ;)

Badesalz
2019-05-11, 09:13:30
Sagt der M zum Golf.Das ist wieder diese unsachliche Pauschalisierung. Der M2. Oder der M4. Oder auch ein M140 von mir aus. Ok. Aber kein E90 zum 7R. Dafür aber wieder zum 6R.

Das ergibt sich übrigens auch nicht rein aus der Motorleistung. Die 7er Platform lenkt signifikant anders ein als die 6er. Beim 6er und 8P musste man dafür noch ordentlich mit Stabis nachhelfen und die Va auf PU legen.

Einen 3.0 Z4 von 2008 haben wir übrigens auch dabei. Macht mittlerweile nachhaltig Eindruck :) Das aber übrigens auch erst als wir nach dem GW-Fahrwerk es teils noch auf PU legten. Das war das Auto gewesen wo sich alle fragten woher BMW plötzlich das Knowhow hatte das Werkssetup so hinzubekommen, mit R6 und Inline, daß die Charakteristik recht klar untersteuernd war.

Lawmachine79
2019-05-11, 12:01:30
Das ist wieder diese unsachliche Pauschalisierung. Der M2. Oder der M4. Oder auch ein M140 von mir aus. Ok. Aber kein E90 zum 7R. Dafür aber wieder zum 6R.

Das ergibt sich übrigens auch nicht rein aus der Motorleistung. Die 7er Platform lenkt signifikant anders ein als die 6er. Beim 6er und 8P musste man dafür noch ordentlich mit Stabis nachhelfen und die Va auf PU legen.

Einen 3.0 Z4 von 2008 haben wir übrigens auch dabei. Macht mittlerweile nachhaltig Eindruck :) Das aber übrigens auch erst als wir nach dem GW-Fahrwerk es teils noch auf PU legten. Das war das Auto gewesen wo sich alle fragten woher BMW plötzlich das Knowhow hatte das Werkssetup so hinzubekommen, mit R6 und Inline, daß die Charakteristik recht klar untersteuernd war.
Doch. Siehe Zahlen. Zahlen > Eindrücke. Aber wir können uns da gerne weiter im Kreis drehen.

Muss dann ein Si sein. Der Z4 untersteuert von Haus aus etwas. Das muss man ihm austreiben. Habe ich bei Schmickler in der Eifel machen lassen. Da habe auch mein KW V3 einbauen und einstellen lassen. Den beinahe größten Sprung für das Fahrgefühl hat aber der Einbau der M-Querlenker gebracht. Der Wagen ist sofort responsiver, gerade Bein Einlenken. Meiner verhält sich jetzt neutral mit ganz ganz ganz leichter Tendenz zum Ubersteuern.

fake1955
2019-05-11, 13:54:02
Aber so ist das mit Zahlen. Man muss sie auch interpretieren können.
Und 0-200er Werte sind eben nur für Leute interessant, die auf der Autobahn zeigen wollen, was sie meinen zu können.

Kurzes Beispiel: Motorrad, fahre eine Yamaha XJ 6, eh schon kurz übersetzt und manch einer sucht den 7. Gang.
Ich hab sie noch kürzer übersetzt. Für die Eifel und 140-160 auf der Landstraße reicht das locker. Schalten macht ja auch Spaß. Manch 1000ccm Supersportler guckt da blöd aus der Wäsche. Aber seine 0-200 Zeit ist natürlich besser... so what?

Badesalz
2019-05-11, 17:37:48
@fake1955
Wozu die Mühe? Die Philosophie wurde bereits kommuniziert. Alles was nicht dem eigenen Weltbild entspricht ist Raserei im Kreisverkehr.

Hast du denn paar "Zahlen"? :cool: Die gehen auch nur, wenn sie ins Weltbild passen. Wenn die M4 CS und GTS in Zahlen niedriger bis viel niedriger drehen als diesbezüglich besungener Standard M4, dann geht man einfach lautlos zum anderen Teilthema über.
Ist doch garnicht so kompliziert, die Welt. Man muss sie nur für sich selbst gestalten und alles drumherum ignorieren.

Du musst also erst eins akzeptieren, wenn du mitmachen willst:
"Den Löffel gibt es nicht" :rolleyes:

Lawmachine79
2019-05-11, 23:47:51
Aber so ist das mit Zahlen. Man muss sie auch interpretieren können.
Und 0-200er Werte sind eben nur für Leute interessant, die auf der Autobahn zeigen wollen, was sie meinen zu können.

Kurzes Beispiel: Motorrad, fahre eine Yamaha XJ 6, eh schon kurz übersetzt und manch einer sucht den 7. Gang.
Ich hab sie noch kürzer übersetzt. Für die Eifel und 140-160 auf der Landstraße reicht das locker. Schalten macht ja auch Spaß. Manch 1000ccm Supersportler guckt da blöd aus der Wäsche. Aber seine 0-200 Zeit ist natürlich besser... so what?
Ja, und wenn wir interpretieren, gucken wir uns auch die Technik an und da haben wir einen Hochdrehzahlsauger V8 mit Einzeldrosselklappen gegen einen Turbo-R4 und gehen tatsächlich davon aus, dass der Abstand auf der Landstraße geringer ist als auf der Autobahn, wo gerade das Ansprechverhalten auf der Landstraße sehr wichtig ist und ein Hochdrehzahlsauger V8 mit Einzeldrossel einem Turbo-R4 deutlich überlegen ist? Der Abstand ist da technisch bedingt auf der Landstraße noch höher, der Motor ist wie gemacht für solche Situationen, der hängt nochmal ganz anders am Gas. Gibt zwar kein richtiges Turboloch beim Golf, vom Ansprechverhalten sieht der aber auch kein Land gegen den M.

fake1955
2019-05-11, 23:56:05
Bleiben wir doch einfach bei den Zahlen. 1,7 Sekundeb auf dem Hockenheimring sind bei straßenautos nicht die Welt, die du dir hier erhoffst. Ja der BMW ist flotter als der Golf. Aber wäre auch traurig, wenn nicht.

Argo Zero
2019-05-12, 09:41:25
Noch ein Kleinigkeit bzgl Rennstrecke:
Reifen und FW Geo machen schnell sogar 2-3 Sekunden aus ;)

Deswegen finde ich die Vergleiche so Banane aus Auto Magazinen.
Die haben viel zu wenig Zeit. Normalerweise müsste man den optimalen Reifen wählen und das Setup entsprechend anpassen. Wenn dann haben die Rundenzeiten sowieso nur Leute zu interessieren, die da auch fahren wollen und die investieren allesamt die Zeit das KFZ entsprechend abzustimmen.
Porsche rückt beispielsweise mit nem ganzen Team an damit ihr Produkt auch schön glänzt im Magazin. Lotus dagegen lässt ein ausgenudeltes Presse Auto liefern, das nicht mal ne gerade Geo hat :D

MartinRiggs
2019-05-12, 09:51:56
Geht es hier noch um Autos die wirklich gefahren werden oder ist das nur noch BMW Beweihräucherung?
Vorab ich fahre selbst BMW, aber was Lawmachine hier hinlegt ist nur noch peinlich.:rolleyes:

BMW lebt nur noch von dem was sie früher mal gebaut haben und das auch nur motorentechnisch, das drumherum ist teilweise erschreckend beschissen.
Fragile Traggelenke, Vanosprobleme, generelle Innenraum-Verarbeitung und auch beim Rost ist BMW oft vorne mit dabei.
Grade bei Vor-Facelift-Autos kriegt man oft Augenkrebs.

Aktuell kriegt man kaum noch R6 Motoren und das Styling z.b. vom neuen Z4 ist ein Anschlag aufs Auge, der neue 8er ist keinen Deut besser.

Man sollte also mal die Kirche im Dorf lassen.......

Eco
2019-05-12, 10:31:52
Porsche rückt beispielsweise mit nem ganzen Team an damit ihr Produkt auch schön glänzt im Magazin. Lotus dagegen lässt ein ausgenudeltes Presse Auto liefern, das nicht mal ne gerade Geo hat :D
Ganz schön dumm von Lotus.

Hamster
2019-05-12, 10:33:40
Geht es hier noch um Autos die wirklich gefahren werden oder ist das nur noch BMW Beweihräucherung?
Vorab ich fahre selbst BMW, aber was Lawmachine hier hinlegt ist nur noch peinlich.:rolleyes:

BMW lebt nur noch von dem was sie früher mal gebaut haben und das auch nur motorentechnisch, das drumherum ist teilweise erschreckend beschissen.
Fragile Traggelenke, Vanosprobleme, generelle Innenraum-Verarbeitung und auch beim Rost ist BMW oft vorne mit dabei.
Grade bei Vor-Facelift-Autos kriegt man oft Augenkrebs.

Aktuell kriegt man kaum noch R6 Motoren und das Styling z.b. vom neuen Z4 ist ein Anschlag aufs Auge, der neue 8er ist keinen Deut besser.

Man sollte also mal die Kirche im Dorf lassen.......

Ehrliche Frage: hast du den Z4 und den 8er mal in Natura bewundert?
Auf Bilder haben mir die auch nicht gefallen. Wirken aber ganz anders wenn man davor steht.

MartinRiggs
2019-05-12, 12:04:45
Ehrliche Frage: hast du den Z4 und den 8er mal in Natura bewundert?
Auf Bilder haben mir die auch nicht gefallen. Wirken aber ganz anders wenn man davor steht.

Nein das habe ich wirklich noch nicht, dann muss ich doch mal bei BMW vorbeischauen. Glaube aber kaum das mir die vielen Sicken und Falze in echt Gefallen.

Badesalz
2019-05-12, 12:08:42
Ehrliche Frage: hast du den Z4 und den 8er mal in Natura bewundert?
Auf Bilder haben mir die auch nicht gefallen. Wirken aber ganz anders wenn man davor steht.Wie sollen die wirken? Wenn ich den neusten Z4 sehe, sehe ich einen SLK (nichtmal den allerneusten). Wenn es kein BMW wäre, recht ok. Es ist aber ein BMW. Mit einer "Markenidentität", die nur in Neuancen erhalten blieb.

Für mich ist das ein Werk von Maulwürfen im Auftrag ausländischer BWL-Trolle :rolleyes: Warum nur wie auch immer die Technik oder die Preise der Deutschen angreifen. Lasst uns auch mal bewirken, daß die Autos einfach kacke aussehen.
Weil, das betrifft nicht nur den neusten Z4 und auch bei weitem nicht nur BMW. Ausser den top-sport Modellen, übrigens auch mit paar Ausnahmen, sehen unsere Autos immer besch... aus.

Bleiben wir doch einfach bei den Zahlen. 1,7 Sekundeb auf dem Hockenheimring sind bei straßenautos nicht die Welt, die du dir hier erhoffst. Ja der BMW ist flotter als der Golf. Aber wäre auch traurig, wenn nicht.Ich hab übrigens, bevor das noch weiter verdreht wird, auch nicht wirklich etwas anderes behauptet.

Die paar Sekunden auf einer Rundstrecke, die von bajuwarischen möchtegern Schreiberlingen zu Demütigungen hochstylisiert werden, haben im RL ausserhalb der Autobahn (wo es auf die Leistung und nicht allgemein auf das Fahrverhalten ankommt) KEINE reale Bedeutung mehr.
Die Zeiten in denen man z.b. einen gleich starken BMW mit einem S3 8L auf einem Rundkurs vergliechen hat und die Relevanz die das auf der Landstrasse hatte, sind schon bisschen länger vorbei.

huey
2019-05-12, 22:58:31
Geht es hier noch um Autos die wirklich gefahren werden oder ist das nur noch BMW Beweihräucherung?
Vorab ich fahre selbst BMW, aber was Lawmachine hier hinlegt ist nur noch peinlich.:rolleyes:

BMW lebt nur noch von dem was sie früher mal gebaut haben und das auch nur motorentechnisch, das drumherum ist teilweise erschreckend beschissen.
Fragile Traggelenke, Vanosprobleme, generelle Innenraum-Verarbeitung und auch beim Rost ist BMW oft vorne mit dabei.
Grade bei Vor-Facelift-Autos kriegt man oft Augenkrebs.

Aktuell kriegt man kaum noch R6 Motoren und das Styling z.b. vom neuen Z4 ist ein Anschlag aufs Auge, der neue 8er ist keinen Deut besser.

Man sollte also mal die Kirche im Dorf lassen.......

Es ist selbst für mich als Fan der Marke etwas BMW lastig, aber das was du schreibst ist Blödsinn und wenn dann eher umgekehrt. Man kann sich über die Materialwahl im F30 oder anderen gerne streiten, aber die Fahrwerke halten heute eher 200000km+ ohne was zu machen und nicht wie beim e46 und Rost hatte ich nur an meinen e46 Bj. 2002 und 2004 und das im 13 bzw. 16 Jahr naja und der e61 Bj. 2005 hatte ein paar Blasen an der Kennzeichenbeleuchtung. Mein alter 8.5 Jahre alte F11 hatte nichts und der Innenraum war über jeden Zweifel erhaben und das nach 260000km. Die Mitfahrer die es nicht wussten haben immer gestaunt wenn sie fragten was er runter hat und das obwohl er nicht über Maßen gepflegt wurde. Die Erfahrung bezieht sich auf deutlich mehr als das hier aufgezählten, aber ich finde auch das die Autos heute insgesamt deutlich besser und länger halten als noch vor 10-20 Jahren. Wo und bei welchem hattest du den Rost und wann war was ausgeschlagen?

Badesalz
2019-05-12, 23:51:22
Man kann sich über die Materialwahl im F30 oder anderen gerne streiten, aber die Fahrwerke halten heute eher 200000km+ ohne was zu machenMachen muss man das nicht, aber klassische Dämpfer die "200000km+" gut überstehen, das wäre mal was ganz neues. Um nicht zu sagen, revolutionäres.
Von der akutellsten Generation der "elektronischen" Dämpfer - ist das noch die dritte oder schon vierte? - behauptet BWI sie halten jetzt bis zu 200Tkm.
Der Druck was deren Laufzeit angeht war und bleibt recht groß. Die Teile sind gegenüber konventionellen Dämpfern schweineteuer.

F10/F11 gefiel mir auch. Das war BMWs Offensive die Materialanmutung auf Benz/Audi Niveau anzuheben. (wobei auch ich der Meinung bin, in der Zeit hätte Audi das Geld lieber in die Ausentwicklung der Motoren gesteckt :rolleyes:) Diese Offensive hörte auch wieder auf. Der F31 von 2016 (Sixt, Dienstreise) war wieder recht ärmlich. Wenn wir die Messlatte eben so hoch legen möchten. Es war ähnlich einem Passat gleiches Baujahrs. Klar. Ein BMW hat erstmal vernünftig zu fahren. So sehe ich das auch. Ich erkenne das aber nicht als Begründsung an, deswegen alles andere mit zugekniffenen Augen zu sehen. Das sind meist immernoch Limos oder Kombis. Von BMW. Und kein ... Lotus Elise ;)

Wo und bei welchem hattest du den Rost und wann war was ausgeschlagen?Das ist keine Kunst. Wenn man beim DKG mit den Schaltstufen zu oft zu sehr übertreibt, "lockert" das die Hinterachse nachhaltig. Paradebeispiel dafür war zwar der E90 M3, aber das bekamen die Leute auch bei anderen stärkeren (unterhalb M3) Motorisierungen. Kein Thema.

Von mir war es das erstmal. Es sei denn es findet sich etwas interessantes, statt dieser leidigen BMW Gesänge.
Ich hab zb. diesjahr die Lacke noch nicht versiegelt :cool: Suche irgendwie immernoch nach dem heiligen Gral ausserhalb von SiO² :freak: Norgen soll zwar endlich was angeleifert werden, man lernt aber trotzdem immer dazu.

Marodeur
2019-05-13, 09:06:02
Ich muss die Tage mal die Zeit für eine gründliche Reinigung des Jeeps finden. Was da an Staub überall hängt, z.B. an den Scharnieren wenn man mal die Hecktür öffnet. Herrje. Eventuell auch mal vom Profi aufbereiten lassen, die Wälder haben doch einige Kratzspuren hinterlassen. Nix tiefes aber schadet sicher nix da mal zu polieren. Dürft nur gut kosten bei so hohen Autos.

Tigershark
2019-05-13, 10:31:46
F10/F11 gefiel mir auch. Das war BMWs Offensive die Materialanmutung auf Benz/Audi Niveau anzuheben. (wobei auch ich der Meinung bin, in der Zeit hätte Audi das Geld lieber in die Ausentwicklung der Motoren gesteckt :rolleyes:) Diese Offensive hörte auch wieder auf. Der F31 von 2016 (Sixt, Dienstreise) war wieder recht ärmlich. Wenn wir die Messlatte eben so hoch legen möchten. Es war ähnlich einem Passat gleiches Baujahrs. Klar. Ein BMW hat erstmal vernünftig zu fahren. So sehe ich das auch. Ich erkenne das aber nicht als Begründsung an, deswegen alles andere mit zugekniffenen Augen zu sehen. Das sind meist immernoch Limos oder Kombis. Von BMW. Und kein ... Lotus Elise ;)

Das ist keine Kunst. Wenn man beim DKG mit den Schaltstufen zu oft zu sehr übertreibt, "lockert" das die Hinterachse nachhaltig. Paradebeispiel dafür war zwar der E90 M3, aber das bekamen die Leute auch bei anderen stärkeren (unterhalb M3) Motorisierungen. Kein Thema.
.

Moin Badesalz. Also - ich bin eigentlich Fan muss ich sagen - sehr sachliche, ausgewogene Posts und auch fachlich kompetent. Auch wenn ich Sympathie für LM79 hege, finde ich jetzt übertreibt er doch ein wenig, aber das ist ein anderes Thema.

Zum Thema Materialanmutung wollte ich aber kurz was loswerden - ich finde es schwierig, einen 5er (F10/11) mit einem 3er (F31) zu vergleichen. Das sieht _immer_ scheiße aus für den 3er. Gleiches wäre ja der Fall, würdest Du eine C- mit einer E-Klasse vergleichen.

Ich fand z.B. meinen E61 (LCI, 2007) qualitativ ebenbürtig zu meinem F10 (2014) bzw. bei einigen Dingen sogar deutlich besser (z.B. finde ich die Türen bei "neuen" Autos echt gruselig. Die sind so leicht dass man immer meint, man hat ein Stück Pappe in der Hand. Beim F10 ist es mir besonders negativaufgefallen), aber beide waren natürlich deutlich oberhalb von allen 3ern angesiedelt, die ich je gefahren bin. Wobei es dann zusätzlich natürlich auch noch auf die Ausstattung ankommt und ein E46 Coupe/Cabrio mit Leder oder Leder/Acantara schon auch sehr wertig wirkt (bzw. zu seiner Zeit wirkte, die sind ja dann heute doch trotzdem etwas "knarzig" geworden).

Und a propos E46 - wenn Du mit der lockeren Hinterachse oben auf ausgerissene Hinterachsen anspielst, dann war doch der E46 da das Paradebeispiel, nicht erst der E90. Oder meinst Du etwas anderes?

On Topic Reinigung/Poliering - hab ich dieses Jahr auch noch nichts gemacht. Habe mich immerhin dazu überwinden können, die Winterfelgen beim Reifenwechsel direkt zu reinigen, aber ansonsten sind unsere Autos derzeit einfach echt dreckig. Keine Zeit mehr für nix :mad:

medi
2019-05-13, 12:23:18
Habe mich immerhin dazu überwinden können, die Winterfelgen beim Reifenwechsel direkt zu reinigen...

Dafür hab ich meine Frau ;D :freak: :ulove:

Eisenoxid
2019-05-13, 16:36:34
Mazda entwickelt einen neuen Reihensechszylinder mit Skyactiv-X (Kompessionszündung).
Kombiniert werden soll das Ganze mit Hybridsystemen auf einer neuen größeren Plattform mit Heckantrieb :up:
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mazda-reihensechszylinder-heckantrieb-hybrid/

Florida Man
2019-05-13, 18:44:49
Mazda entwickelt einen neuen Reihensechszylinder mit Skyactiv-X (Kompessionszündung).
Kombiniert werden soll das Ganze mit Hybridsystemen auf einer neuen größeren Plattform mit Heckantrieb :up:
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mazda-reihensechszylinder-heckantrieb-hybrid/
Ahhhhh ich spritz ab!

Timolol
2019-05-13, 19:16:26
Mazda entwickelt einen neuen Reihensechszylinder mit Skyactiv-X (Kompessionszündung).
Kombiniert werden soll das Ganze mit Hybridsystemen auf einer neuen größeren Plattform mit Heckantrieb :up:
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mazda-reihensechszylinder-heckantrieb-hybrid/

Das Konzept ist schon Porno. :eek:

sun-man
2019-05-13, 19:29:08
Oha. 3l 6 Zylinder, da kommt gleich wieder einer an und weint weil sowas Hubraumstarkes ja Sünde ist. :freak:

Korfox
2019-05-13, 21:08:10
Mazda entwickelt einen neuen Reihensechszylinder mit Skyactiv-X (Kompessionszündung).
Kombiniert werden soll das Ganze mit Hybridsystemen auf einer neuen größeren Plattform mit Heckantrieb :up:
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/mazda-reihensechszylinder-heckantrieb-hybrid/

Vieleich hole ich mir doch such mal ein junges Auto o.O

Badesalz
2019-05-14, 08:33:15
Ich fand z.B. meinen E61 (LCI, 2007) qualitativ ebenbürtig zu meinem F10 (2014) bzw. bei einigen Dingen sogar deutlich besser (z.B. finde ich die Türen bei "neuen" Autos echt gruselig. Die sind so leicht dass man immer meint, man hat ein Stück Pappe in der Hand. Beim F10 ist es mir besonders negativaufgefallen), aber beide waren natürlich deutlich oberhalb von allen 3ern angesiedelt, die ich je gefahren bin.Türen und BMW ist ein gutes Thema ;) Wobei, ich im Innenraum redete davor auch nicht nur über Qualität, sondern Materialanmutung. Oder, Design. Nicht, weil ich meine grad bei BMW geht das ganicht. Das sind nur meine Antworten auf die "das ist alles sowas von super" O-Töne.

Wo wir bei Türen im BMW waren. Wer kann sagen in welchen Modellen der neueren Generationen dieser Triumphalbogen vom Türgriff (innen) hineindesignt wurde, der nichts ausser nur störend in den innenraum hereinragt? Grausam.

Und a propos E46 - wenn Du mit der lockeren Hinterachse oben auf ausgerissene Hinterachsen anspielst, dann war doch der E46 da das Paradebeispiel, nicht erst der E90. Oder meinst Du etwas anderes?Nö nö. Ich meine die Lagerung der Achse. Also, übermässig schnell ausgenudelte "Gummis".

aber ansonsten sind unsere Autos derzeit einfach echt dreckig. Keine Zeit mehr für nix :mad:Dafür macht man das auch nicht ;) Man macht es, weil man sonst keine Zeit findet :)