PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Korfox
2018-01-05, 13:38:07
http://www.brummi-diesel.de/Bilder/W123_200D_Tacho.jpg
Ist das Bild falsch, oder bist du bei 60 im 2. eh schon jenseits der Schmerzgrenze?

Marodeur
2018-01-05, 13:39:35
Je nach dem, wie das Getriebe gestuft ist. Bei mir geht der zweite Gang bis ca. 60, d.h. ich komme auf dem Beschleunigungsstreifen in vielen Fällen gerade im dritten Gang an, der zieht aber im unteren Drehzahlbereich noch nicht optimal, zurückschalten ist hier keine Option.

Wenn man den Leuten so zuschaut bezweifel ich das die überhaupt in den dritten runtergeschaltet haben... ;)

derpinguin
2018-01-05, 13:54:41
http://www.brummi-diesel.de/Bilder/W123_200D_Tacho.jpg
Ist das Bild falsch, oder bist du bei 60 im 2. eh schon jenseits der Schmerzgrenze?
Das scheint aus einem Erstserien-123er 200D mit 55PS zu kommen, erkennbar an den Beschriftungen der Anzeigen links und den Blinkerkontrollleuchten im Dreieckdesign.

Ab dem 60PS 200D sieht der Tacho so aus:
https://i.ebayimg.com/images/g/nowAAOSwImRYMr0P/s-l300.jpg

Wenn man den Leuten so zuschaut bezweifel ich das die überhaupt in den dritten runtergeschaltet haben... ;)
Keine Ahnung, was die veranstalten, ich denke in vielen Fällen ist es nur ein Problem des zu wenig Gas auf der Beschleunigungsspur gebens.
Ich kann im Prinzip dauerhaft im 3. Gang fahren, auf der Autobahn bin ich selten >100km/h unterwegs, einfach, weil ich das dem Bock nicht mehr antun muss. Ich schalte nur aus Drehzahlgründen in den vierten. Ich machs mir hinter den LKWs gemütlich, wenn sich eine große Lücke auftut überhol ich auch mal einen mit 110, aber da guck ich schon, dass keiner wegen mir bremsen muss. Die Geschwindigkeit auf der linken Spur liegt ja, außerhalb des Berufsverkehrs, deutlich über meiner möglichen Höchstgeschwindigkeit. ich hab aber absolut kein Problem mich rechts zu halten und irgendwo zwischen 80 und 90 hinter den Lastern zu zuckeln. Seit ich den Bock hab versteh ich auch noch weniger, warum LKWs so einen Drang zum überholen haben, bei ∆v<10km/h.

sun-man
2018-01-05, 14:07:02
Dann solltest Du mal LKWfahrnünftig gucken ;). Nichts ist ärgerlicher als z.B. 30km vor dem zu Hause/Feierabend stehen bleiben zu MÜSSEN weil die Lenkzeit durch ist und dann wirst Du gezwungen erstmal XX Stunden zu stehen. Eines von vielen Beispielen. Toll find ich das auch nicht :(

derpinguin
2018-01-05, 14:15:21
Bei allem Verständnis dafür, da kann der Fahrer auch nicht drauf vertrauen, dass es dann noch passt und er nicht vielleicht doch 10km vor dem Ziel einen Halt machen muss.
Zusätzlich sieht die StVO vor, dass Überholvorgänge mit mindestens 10km/h Überschuss stattfinden muss und die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten werden darf, was ich bei 85 vs. 89km/h eher anzweifeln würde. Da ist die Regel gleich doppelt verletzt. Außerdem muss ein Überholvorgang zügig stattfinden, was regelmäßig mit etwa 45s für LKW angegeben wird, das schaffen sie oftmals auch nicht.
Mir mangelt es schon an Verständnis dafür, wenn LKW maximal 80km/h fahren dürfen, warum der Limiter erst bei 89 ansetzt. Wären alle LKW bei 80 begrenzt hätte sich die Überholerei ohnehin erledigt.

RoNsOn Xs
2018-01-05, 14:20:30
Weil bis 9 km/h, oder auch 10 km/h drüber einfach keine Sau blitzt. Ansonsten würde dies wohl jeder die 80 auch einhalten. Anders kann ichs mir nicht erklären. Limiter können doch die meisten hoch und runter setzen wie sie wollen.

Mosher
2018-01-05, 14:25:32
Wenn man den Leuten so zuschaut bezweifel ich das die überhaupt in den dritten runtergeschaltet haben... ;)

Ne, ganz sicher nicht.
Runterschalten/Kickdown ist nur was für Raser.
Und in Kurven darf grundsätzlich kein Gas gegeben werden.
Außerdem schlecht für den Motor und den Geldbeutel.
Außerdem wird's dann so laut, igitt.

Bei meiner alten Karre (5er Golf) ging der zweite Gang bis ~80 (Begrenzer bei 90). Je nach Verkehrssituation habe ich auf dem Beschleunigungsstreifen also den zweiten fast ausgedreht und bin dann im dritten mit 120 eingeschert.

Im Normalfall habe ich den dritten genommen und kam dann halt entweder mit 80 hinter einem LKW raus oder mit 100 vor einem. Dann wurde je nach Verkehrssituation halt noch der dritte und vierte ausgedreht, oder moderat zum sechsten hochgeschalten.
Die Entscheidung, wie ich mich am B.-Streifen verhalte, fällt in dem Moment, wo ich genug von der Verkehrssituation auf der Bahn beobachten kann und das ist in der Regel schon in der letzten Kurve der Fall.

Egal wie ich es gemacht habe, ich war zu 80% schneller als vorausfahrende Fahrzeuge auf dem Beschleunigungsstreifen und in weiteren 50% der Fälle eiern die dann rum, bremsen(!) auch noch und quetschen sich panisch zwischen zwei Laster, obwohl sie 250+ PS unter der Haube haben und der Streifen noch 500 Meter weiter geht und weiter vorne keine LKW mehr fahren.
Keine Ahnung, woran das liegt.


Ähnliches nervt mich hier auch immer am Ortsausgang, wo direkt danach eine 10km lange schnurgerade Strecke kommt.
Ich halte brav meinen Abstand und beobachte, was der vor mir macht. Wenn der nach 200-300m immer noch keine Anstalten macht, Gas zu geben, schalte ich halt runter und überhole.
Nur fällt denen oft genau dann ein, dass sie ja mal schneller fahren könnten und geben dann Gas.
Es kotzt so dermaßen an, ich kann es nicht beschreiben.

Nicht unbedingt, weil ich Zeit verliere, sondern weil das einfach so ein abgrundtief dummes, inkonsequentes und unlogisches Verhalten ist. Entweder ich WILL Gas geben, dann mach' ich das, sobald es erlaubt und möglich ist, oder ich will im 5. Gang auf 2km langsam meine Reisegeschwindigkeit erreichen, dann mach' ich das, aber ich mach' es konsequent.

derpinguin
2018-01-05, 14:31:12
Weil bis 9 km/h, oder auch 10 km/h drüber einfach keine Sau blitzt. Ansonsten würde dies wohl jeder die 80 auch einhalten. Anders kann ichs mir nicht erklären. Limiter können doch die meisten hoch und runter setzen wie sie wollen.
Der Begrenzer bei LKW ist nicht wie bei PKW. Im Laster ist das Ding festverdrahtet bei 89km/h und nur durch technische Manipulation aufzuheben.

sun-man
2018-01-05, 14:37:34
Naja, wenn sie bei LKW bei 10kmh drüber blitzen dann aber auch für die Autos. Dann jammert auch auch wieder jeder. Gibt ja genug Auto die eben die üblichen 20kmh drüber fahren, einfach so und völlig schmerzfrei. Bei 120 tacker ich auch keine 120 in meinen Tempomaten.

ilPatrino
2018-01-05, 14:38:15
Ähnliches nervt mich hier auch immer am Ortsausgang, wo direkt danach eine 10km lange schnurgerade Strecke kommt.
Ich halte brav meinen Abstand und beobachte, was der vor mir macht. Wenn der nach 200-300m immer noch keine Anstalten macht, Gas zu geben, schalte ich halt runter und überhole.
Nur fällt denen oft genau dann ein, dass sie ja mal schneller fahren könnten und geben dann Gas.
Es kotzt so dermaßen an, ich kann es nicht beschreiben.
oder alternativ die variante 70 im ort, 80 auf der landstraße, 60 in kurven. die einzig sinnvolle lösung für solche gelegenheiten ist LEISTUNGSGEWICHT. am besten in kombination mit einem vernünftigen fahrwerk. mit >200ps und ~1300kg läßt sich auf der landstraße ziemlich entspannt fahren. am ortsausgang danebensetzen, runterschalten und pinsel aufs bodenblech. kostet sprit, sorgt aber für entspannte fahrt. und spart zeit. selbst wenn der andere anfängt zu beschleunigen, ist man meistens schon vorbei, bevor der nennenswert geschwindigkeit draufkriegt.

Mosher
2018-01-05, 15:05:44
Ist mir schon klar, dass viel PS bei sowas helfen. :D
Mit dem BMW sind solche Situationen auch deutlich entspannter, weil man einfach kurz auf's Pedal tippt und den Idioten hinter sich lässt.

Ich hätte aber auch nix dagegen, wenn der Idiot nicht wie ein Idiot fahren würde, das wäre dann NOCH entspannter.

RoNsOn Xs
2018-01-05, 15:07:58
Der Begrenzer bei LKW ist nicht wie bei PKW. Im Laster ist das Ding festverdrahtet bei 89km/h und nur durch technische Manipulation aufzuheben.
unser Fahrer konnte damals bei unserem LKW (bin mal mitgefahren) beliebig 89, 90 oder eben drunter einrichten. Drüber keine Ahnung.
Aber wenn Fahrer 1 nur 89km/h möchte, weil er denkt bei 90 wird er angehalten und Fahrer 2 macht seine 90 rein, dann kommen diese Brummi-Rennen zu stande.

derpinguin
2018-01-05, 15:10:52
Über 90 sollte definitiv nicht gehen ohne eingriff in die Fahrzeugtechnik.

RoNsOn Xs
2018-01-05, 15:12:16
Gut möglich.

derpinguin
2018-01-05, 15:15:33
Und das ist ja genau das, was ich bemängele. Wenn vom Gesetzgeber vorgegeben ist, dass die Fahrzeuge nicht über 80km/h fahren dürfen, dann sollte es auch entsprechend dort begrenzt werden und nicht bei 81, 82 oder 90. Es gibt keinen Grund, warum die Fahrzeuge nicht bei 80 begrenzt sind und die Argumente, die dafür angeführt werden sind hanebüchen. Die LKW Fahren sagen dann, ja sie bräuchten die Toleranz im Begrenzer zum Überholen. Das ist aber so nicht zulässig, denn auch beim Überholen darf die zul. Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten werden.

RoNsOn Xs
2018-01-05, 15:19:23
Lobby halt, wie überall.

Korfox
2018-01-05, 16:08:27
Das scheint aus einem Erstserien-123er 200D mit 55PS zu kommen, erkennbar an den Beschriftungen der Anzeigen links und den Blinkerkontrollleuchten im Dreieckdesign.

Ab dem 60PS 200D sieht der Tacho so aus:
https://i.ebayimg.com/images/g/nowAAOSwImRYMr0P/s-l300.jpg

Oh. Ok.
Bist du trotzdem knapp am Begrenzer.

derpinguin
2018-01-05, 16:14:16
Oh. Ok.
Bist du trotzdem knapp am Begrenzer.
Ja. Deshalb sag ich ja, je nach KFZ bzw. der Getriebeabstufung ist es manchmal nicht einfach mit Zurückschalten getan. Ich hab die Wahl zwischen "fahrzeugschonend" auf die Bahn zu fahren und irgendwo zwischen 40 und 50 in den dritten Gang zu schalten, dann hab ich quasi keine Puste auf dem Beschleunigungsstreifen und komme vielleicht mit Glück auf Tacho 80 am Ende der Spur oder ich dreh die Kiste bis zum Anschlag, schalte kurz vor 60 zügig hoch und komme dann evtl. bei 90/95 raus, mehr wirds nur auf langen Beschleunigungsstreifen oder bei günstigen Auffahrten, die schon eine Auffahrt auf den Beschleunigungsstreifen mit 70+ zulassen. Manche Auffahrten hier im Kreis meide ich generell, weil ich weiß, dass ich nicht auf mindestens 80km/h komme am Ende und das ist mir zu riskant bzw. ich will keinen nötigen wegen meiner Krücke bremsen zu müssen.

Korfox
2018-01-05, 18:07:15
Umziehen. Oben bei Koblenz gibt es Auffahrten, die sind gefühlte 100km lang.
(Ja, ich meide bei euch auch bestimmte Ausfahrten... vor allem, wenn sie obendrein keinen Pannenstreifen haben... liegt aber eher am Fahrverhalten der anderen Verkehrsteilnehmer, die zum Teil mit 2m Abstand fahren).

Cthulhu
2018-01-05, 19:30:46
Und das ist ja genau das, was ich bemängele. Wenn vom Gesetzgeber vorgegeben ist, dass die Fahrzeuge nicht über 80km/h fahren dürfen, dann sollte es auch entsprechend dort begrenzt werden und nicht bei 81, 82 oder 90. Es gibt keinen Grund, warum die Fahrzeuge nicht bei 80 begrenzt sind und die Argumente, die dafür angeführt werden sind hanebüchen. Die LKW Fahren sagen dann, ja sie bräuchten die Toleranz im Begrenzer zum Überholen. Das ist aber so nicht zulässig, denn auch beim Überholen darf die zul. Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten werden.

Das liegt daran, dass 80km/h als limit nur gilt wenn man LKW mit Auflieger oder Anhänger fährt. Ohne Auflieger oder Anhänger gilt 90 km/h als Höchstgeschwindigkeit, und so sind die Dinger im Normalfall auch abgeriegelt, wenn der Spediteur da nicht ausdruecklich eine niedrigere Maximalgeschwindigkeit bei Kauf anfordert.

Schneller als 90 km/h geht natuerlich auch, aber nur Berg runter. Ab mehr als 1 minute ueber 92km/h schreit der Fahrtenschreiber und macht dir automatisch einen Eintrag ins Logbuch.

derpinguin
2018-01-05, 19:35:02
Das mag vielleicht bei euch in Schweden so sein, in Deutschland gilt für LKW auf Landstraßen 60 und auf Autobahnen 80km/h, unabhängig von Auflieger und Anhänger.

(5) Auf Autobahnen darf innerhalb geschlossener Ortschaften schneller als 50 km/h gefahren werden. Auf ihnen sowie außerhalb geschlossener Ortschaften auf Kraftfahrstraßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind, beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit auch unter günstigsten Umständen
1.
für
a)
Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t, ausgenommen Personenkraftwagen,
b)
Personenkraftwagen mit Anhänger, Lastkraftwagen mit Anhänger, Wohnmobile mit Anhänger und Zugmaschinen mit Anhänger sowie
c)
Kraftomnibusse ohne Anhänger oder mit Gepäckanhänger
80 km/h,

Cthulhu
2018-01-05, 19:38:24
Ach, und hier dachte ich schon in der EU wäre mal was einheitlich geregelt :biggrin:

60 auf Landstrassen ist ja echt uebel, da kommt man ja gar nicht vorwärts. Das ist hier auch 80, allerdings generell. 90 km/h fuer die LKW ohne Anhänger gilt nur auf Autobahnen und Autostrassen.

Aber dieses 90 km/h Limit in gewissen Ländern ist wohl schlicht die Erklärung dafuer, warum das eben auch in D so ist. Sonst hätte man viel zu viele Varianten, und Probleme die Fahrzeuge dann auch im Ausland weiter zu verkaufen oder zu nutzen.

derpinguin
2018-01-05, 19:43:23
Das kann aber keine Begründung sein. Ich darf ja in Schweden auch nicht schnell fahren, nur weil ich das in Deutschland darf.
Laut dieser Seite (http://www.derlkw.com/infocenter/LKW%20geschwindigkeiten%20Europa.html#Tempolimits_in_Schweden) dürfen LKW in Schweden auch nur 80 fahren.

Cthulhu
2018-01-05, 19:45:23
Die Seite ist falsch. Ich hab den C und CE Fuehrerschein hier in Schweden gemacht, man darf hier definitiv 90 fahren ohne Anhänger.

Naja, man kann ja eigentlich erwarten dass die Leute auch ohne einen Begrenzer die Geschwindigkeitlimits einhalten können. Sonst muessten wir die ja in allen PKW auch einbauen.

derpinguin
2018-01-05, 20:12:30
Es wäre heutzutage ja kein Problem den Limiter eines LKW GPS gestützt zu setzen. Die Kisten haben ohnehin alle GPS an Bord für den Disponenten, damit die Karren verfolgt werden können, also weiß der LKW auch in welchem Land er sich befindet. Danach könnte auch der Begrenzer entsprechend gestellt werden.

Argo Zero
2018-01-05, 22:20:07
Du meinst aber nicht die LKW, die mit AdBlue „Hack“ durch die Gegend fahren oder? :D

derpinguin
2018-01-05, 22:22:50
Man könnte das auch so verbauen, dass es nicht von Hinz und Kunz manipulierbar ist. ;)

Florida Man
2018-01-05, 22:53:21
Bin heute durch ein Schalgloch gepoltert und nach 300 Metern war der Reifen vorne rechts komplett Platt. Das Reifendruckkontrollsystem, welches schon mehrfach mit Fehlalarm auffiel, hat nichts davon bemerkt ;D

Bin mal gespannt, wo ich morgen Winterreifen in 225/40/R18 auftreiben kann :freak:

Zergra
2018-01-05, 22:57:16
Ist das aktiv oder passiv ?

derpinguin
2018-01-05, 22:58:37
Bin heute durch ein Schalgloch gepoltert und nach 300 Metern war der Reifen vorne rechts komplett Platt. Das Reifendruckkontrollsystem, welches schon mehrfach mit Fehlalarm auffiel, hat nichts davon bemerkt ;D

Bin mal gespannt, wo ich morgen Winterreifen in 225/40/R18 auftreiben kann :freak:
Sollte beim Reifenhändler doch kein Problem sein? Die Größe ist doch nicht ungewöhnlich.

Haarmann
2018-01-06, 08:45:11
Sollte beim Reifenhändler doch kein Problem sein? Die Größe ist doch nicht ungewöhnlich.

Musst ja den gleichen montieren oder beide ersetzen. Oder dürft ihr unterschiedliche Reifen fahren auf einer Achse?

Und die Grösse kann der Schrauber im Ort von seinem Lieblingslieferanten nicht mehr kriegen - kommen erst nächstes Jahr wieder.

just4FunTA
2018-01-06, 10:36:03
Musst ja den gleichen montieren oder beide ersetzen. Oder dürft ihr unterschiedliche Reifen fahren auf einer Achse?

Und die Grösse kann der Schrauber im Ort von seinem Lieblingslieferanten nicht mehr kriegen - kommen erst nächstes Jahr wieder.

nächstes Jahr? wtf? bei tirendo hast die freie Auswahl.

https://www.tirendo.de/search?vehicleTypes=PKW&vehicleSubtype=&characteristics=&season=wi&width=225&profile=40&size=18&speedRating=V

derpinguin
2018-01-06, 11:01:37
Musst ja den gleichen montieren oder beide ersetzen. Oder dürft ihr unterschiedliche Reifen fahren auf einer Achse?

Und die Grösse kann der Schrauber im Ort von seinem Lieblingslieferanten nicht mehr kriegen - kommen erst nächstes Jahr wieder.
Ich gehe mal schwer davon aus, dass er keine völlig abwegige Marke montiert hat. Standardreifen der großen Hersteller sollte jeder bessere Reifenhändler vor Ort haben.

Florida Man
2018-01-06, 11:16:12
Ich habe beide Reifen auf der Vorderachse ersetzen lassen. Erstens war das Profil eh fast runter, zweitens möchte ich immer zwei gleichwertige Reifen haben. Ich fahre viel und schnell, da möchte ich auf der sicheren Seite sein.

Statt Bridgestone habe ich jetzt Michelin vorne, aufgezogen von einem syrischen Flüchtling, der kein Deutsch konnte. Hab aber aufmerksam zugeguckt und das sah soweit alles OK aus, was der gemacht hat. 336 Euro hats inkl. allem gekostet.

Zergra
2018-01-06, 11:28:56
Wenn der ein Reifen eh fast runter ist, sollte man das sowieso machen. Mehr als 1mm Unterschied würde ich nicht haben wollen, dann doch lieber gleich beide tauschen.

Mosher
2018-01-06, 12:14:34
Ich eier' bei sowas auch nicht rum und ersetze dann mindestens beide Reifen auf einer Achse.
Meistens gleich alle 4, weil was soll's.

Im Vergleich zur sonstigen Karre+Kosten sind Reifen spottbillig und eines der wichtigsten sicherheitsrelevanten Bauteile. Da habe ich keinen Bock, herumzugeizen.

Haarmann
2018-01-06, 12:26:23
Ich gehe mal schwer davon aus, dass er keine völlig abwegige Marke montiert hat. Standardreifen der großen Hersteller sollte jeder bessere Reifenhändler vor Ort haben.

Yokohama ist imo nicht abwegig - aber nicht billig.

Lageroptimierung heisst das wohl dann seitens des Importeurs...

Morale
2018-01-06, 14:01:12
https://9gag.com/gag/a2oEWNp
Solche Idioten liebe ich ja auch.
Noch besser wenn sie mit 200 andüsen und dann von ganz links schnell noch über 4 spuren und die durchgezogene Linie ganz knapp die ausfahrt nehmen.
Wäre ja vom lieben Rennfahrer zu viel verlangt sich vorher rechts einzuordnen, da müsste man ja mit dem gewöhnlichen Volk vielleicht 500-1000 meter unter 200 fahren...

Timolol
2018-01-06, 14:05:05
Im Vergleich zur sonstigen Karre+Kosten sind Reifen spottbillig und eines der wichtigsten sicherheitsrelevanten Bauteile. Da habe ich keinen Bock, herumzugeizen.

Bei mir sind die Reifen bei WEITEM das teuerste ;(

Jeder Reifenkauf alle 2-4 Jahre übersteigt den (Markt-) Wert des Wagens ;D. Wir sprechen hier schließlich von 250€ für alle 4.

derpinguin
2018-01-06, 14:56:27
Was hast du denn für teure Pellen auf der Schüssel? Ich zahl für 4x Conti 220€, wenn ich die billigsten Wichsreifen kaufen würde käme ich mit 140€ für alle vier hin. Allerdings klingt Hifly für 35€/Reifen nicht sehr vertrauenserweckend.

Mosher
2018-01-06, 15:02:41
Bei mir sind die Reifen bei WEITEM das teuerste ;(

Jeder Reifenkauf alle 2-4 Jahre übersteigt den (Markt-) Wert des Wagens ;D. Wir sprechen hier schließlich von 250€ für alle 4.

Ok, vielleicht hätte ich uralte Rost-Blumen-Freak-Käfer (Das meine ich nett :)) ausschließen sollen.

derpinguin
2018-01-06, 15:15:46
Ok, vielleicht hätte ich uralte Rost-Blumen-Freak-Käfer (Das meine ich nett :)) ausschließen sollen.
War das nicht ein Trabant?

Mosher
2018-01-06, 15:17:44
Dann halt ein Trabbi.

just4FunTA
2018-01-06, 16:56:02
Was hast du denn für teure Pellen auf der Schüssel? Ich zahl für 4x Conti 220€, wenn ich die billigsten Wichsreifen kaufen würde käme ich mit 140€ für alle vier hin. Allerdings klingt Hifly für 35€/Reifen nicht sehr vertrauenserweckend.

55€ für einen conti reifen? WTF ist das für eine größe?

derpinguin
2018-01-06, 17:04:40
175/80R14

just4FunTA
2018-01-06, 17:08:02
ach ok 14" die hatte ich jetzt garnicht auf der Rechnung.

derpinguin
2018-01-06, 17:09:24
Oldschool Maße halt. Standardgröße für den W123. Sieht irgendwie auch lustig aus, wenn man den riesen Bock auf diesen Schubkarrenrädern stehen hat, wo heute jeder Kleinwagen breitere Schlappen ab Werk hat.

sun-man
2018-01-06, 17:11:43
Der Countach hat auch nur 14"

Naja, aber die kannst Du ja nun nicht mit den heutigen normalen 16 oder 17'ern vergleichen. Ich fahr im Winter auf 15, die kosten um die 80€/Stück

just4FunTA
2018-01-06, 17:14:03
Ja hatte da jetzt auch eher an 17" gedacht da kosten die Reifen doch etwas mehr, aber ok bei dem Auto passt das schon.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2a/Mercedes-Benz_280_CE_%28W123%29_at_the_Old_Time_Show_in_Italy.jpg/1280px-Mercedes-Benz_280_CE_%28W123%29_at_the_Old_Time_Show_in_Italy.jpg

derpinguin
2018-01-06, 17:21:59
Der Countach hat auch nur 14"

Naja, aber die kannst Du ja nun nicht mit den heutigen normalen 16 oder 17'ern vergleichen. Ich fahr im Winter auf 15, die kosten um die 80€/Stück
Tu ich auch nicht, ich habe meine Schlappen mit denen von Timolol verglichen, der auch solche Schubkarrenreifen fährt.

Ja hatte da jetzt auch eher an 17" gedacht da kosten die Reifen doch etwas mehr, aber ok bei dem Auto passt das schon.

Jo, sorry, ich hätte das vielleicht dazu schreiben sollen. Der 123er ist ab Werk je nach Modell mit 5,5x14 oder 6x14 Felgen ausgeliefert worden. Auf den langen Fahrgestellen (Krankenwagen, Bestattungswagen) gabs auch 15".

Speznaz
2018-01-06, 19:32:44
Naja, wenn sie bei LKW bei 10kmh drüber blitzen dann aber auch für die Autos. Dann jammert auch auch wieder jeder. Gibt ja genug Auto die eben die üblichen 20kmh drüber fahren, einfach so und völlig schmerzfrei. Bei 120 tacker ich auch keine 120 in meinen Tempomaten.

1. Ist das so? werden LKW erst ab 90 geblitzt? :confused:
2. Hm. Was ist denn so schwer, bei erlaubten 120 auch nur 120 zu fahren? Kann ich nicht nachvollziehen.
Hier ist es okay, die Verkehrsregeln zu brechen. Aber bei der nächsten Sache nicht mehr. Vielleicht mal ein wenig weniger Subjekitvität und dafür mehr Objektivität in den Straßenverkehr einbringen. Gibt so viele andere Beispiele, wo das erfinden eigener "Regeln" einfach nur den Ablauf erschwert und gefährdet...


Statt Bridgestone habe ich jetzt Michelin vorne, aufgezogen von einem syrischen Flüchtling, der kein Deutsch konnte. Hab aber aufmerksam zugeguckt und das sah soweit alles OK aus, was der gemacht hat. 336 Euro hats inkl. allem gekostet.
Bin Jahrelang Michelin Alpin A4 in 225/45 r17 gefahren. Sehr guter Reifen. :up:

Timolol
2018-01-06, 23:38:53
Tu ich auch nicht, ich habe meine Schlappen mit denen von Timolol verglichen, der auch solche Schubkarrenreifen fährt.


Jo, sorry, ich hätte das vielleicht dazu schreiben sollen. Der 123er ist ab Werk je nach Modell mit 5,5x14 oder 6x14 Felgen ausgeliefert worden. Auf den langen Fahrgestellen (Krankenwagen, Bestattungswagen) gabs auch 15".

Nen 123er hab ich gerade zum richten in der Werkstatt. Ich zweifle aber an der Sinnhaftigkeit des Projektes. Aber wenn der Kunde ein Auto aus Neuteilen aufgebaut haben möchte...

Das Auto ist toll. Hat alles. von dick Spachtel bis etwa 100 Notdürftige Metallflicken ist alles dabei.

Joe
2018-01-07, 12:50:28
Wenn Du da sandstrahlst, ist danach das Auto weg ;D

Haarmann
2018-01-07, 13:21:16
Nen 123er hab ich gerade zum richten in der Werkstatt. Ich zweifle aber an der Sinnhaftigkeit des Projektes. Aber wenn der Kunde ein Auto aus Neuteilen aufgebaut haben möchte...

Das Auto ist toll. Hat alles. von dick Spachtel bis etwa 100 Notdürftige Metallflicken ist alles dabei.

Sieht nach einer neuen Form von "Leichtbau" aus ;).

Und sowas kriegt man bezahlbar wieder hin?

derpinguin
2018-01-07, 13:39:13
1. Ist das so? werden LKW erst ab 90 geblitzt? :confused:

LKW werden so geblitzt wie PKW auch, der Blitzer differenziert nicht, sonder löst halt aus, wenn jemand über dem eingestellten Limit kommt.

Nen 123er hab ich gerade zum richten in der Werkstatt. Ich zweifle aber an der Sinnhaftigkeit des Projektes. Aber wenn der Kunde ein Auto aus Neuteilen aufgebaut haben möchte...

Das Auto ist toll. Hat alles. von dick Spachtel bis etwa 100 Notdürftige Metallflicken ist alles dabei.
Normale Härte. Die Karren ziehen grad im Preis an, da kann es schon Sinn machen den herzurichten.

Sieht nach einer neuen Form von "Leichtbau" aus ;).

Und sowas kriegt man bezahlbar wieder hin?
Die Blechteile für den 123er sind nicht so teuer. Rausschneiden, neu einschweißen, gut ist. Hab grad den viertel Unterboden plus einen Schweller neu gemacht, Teilekosten <250€.

Haarmann
2018-01-07, 14:38:33
derpinguin

Wir haben mal nen "Gutachten" für den Unterboden von nem alten Mini eingeholt - der sah besser aus, denn der Benz da -> Eimer wurde sofort verkauft.

Stell Dir einfach ne Zahl in der Währung von 5000€ vor ... ohne Lackieren.

derpinguin
2018-01-07, 15:28:16
Du bekommst einen gemachten 123er für 15000+ los, je nach Motor/Ausstattung und Karosserievariante. 5000€ an Reparaturen reinstecken kann sich da locker rentieren. Das ist mit dem billigen Mini nicht vergleichbar.

Korfox
2018-01-07, 16:16:50
LKW werden so geblitzt wie PKW auch, der Blitzer differenziert nicht, sonder löst halt aus, wenn jemand über dem eingestellten Limit kommt.
Prinzipiell können Blitzer seit ein paar Jahren unterscheiden, ob da (vermutlich) ein Fahrzeug unter oder über 2,8t max. zul. Gesamtgewicht ankommt. So können die auch LKW-Fahrferbote und unterschiedliche Geschwindigkeiten für LKW und PKW überwachen:
https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/autofahrer-sind-irritiert-ueber-angeblichen-dauer-blitzer-id9580818.html

derpinguin
2018-01-07, 16:20:43
Machen aber die wenigsten, ist daher auch nicht wirklich relevant im Alltag. In jedem Fall löst der Blitzer aus, wenn das jeweils eingestellte Limit überschritten wird. Ein LKW spezifischer Blitzer sollte also bei 80+Messtoleranz auslösen.

Haarmann
2018-01-07, 18:46:37
Du bekommst einen gemachten 123er für 15000+ los, je nach Motor/Ausstattung und Karosserievariante. 5000€ an Reparaturen reinstecken kann sich da locker rentieren. Das ist mit dem billigen Mini nicht vergleichbar.

Würd Dir gerne was vergleichbares auf Mobile zeigen - grad ned im Angebot. Aber ist auch um die 10k € bis 13k €.
Der Jetzige sauber enthagelt sozusagen mit allen Zierleisten dran, mit kompletter History, Rechtslenker, ist auch um die 15k wert. Abartige Preise sag ich immer. Die Leute spinnen irgendwie ab und an.

Nen echten Cooper S kannst kaum blechen. Da bist mit 30k noch nirgends.
Und schon alleine der Hydroelast kostet ein Vermögen.

Wir gaben den einfach lieber wem ab, ders selbst machen kann.

derpinguin
2018-01-07, 18:53:46
Originale Cooper sind ne andere Baustelle. Der 08/15 Mini Mayfair oder was auch immer aus den 80ern/frühen 90ern ist (noch) nicht so viel wert, wie einer aus den 60ern logischerweise.

Die 70er und 80er Benzen ziehen gerade im Preis an. Da kann sich eine 5-10k€ Reparatur im Wiederverkauf bemerkbar machen und durchaus lohnen. Die ersten 123er haben inzwischen die 30000€ erreicht (gut, das sind extrem gut erhaltene/restaurierte 300TDT oder 280CE mit wenig km aus Erstbesitz mit viel Ausstattung, aber trotzdem...), sodass natürlich viele das große Geld wittern. Mir ist letztens ein mittelmäßiger 230E ohne Ausstattung allerdings wenig gelaufen angeboten worden für 17000. Dankend abgelehnt.

Haarmann
2018-01-07, 19:12:24
derpinguin

Vor weniger denn 5 Jahren gabs noch Ferrari 328 im 25k € Sektor - ich überlegte zu lange...

Ich überlege mir noch nen echten Briten Cooper S 5 Gang (ganz am Ende) zu holen, wenns noch einen hat. Vor dem Brexit...

Timolol
2018-01-07, 21:06:15
Für das Coupe ein Original Schweller 800€ laut Kunde. Nun habe ich vom 4 Türer die Schweller bekommen. 5h Umbau damit ein so ein (Dosenblech) Schweller passt. Will er so mach ich halt.
Teile soll er kaufen was er will.
Rentabel ist das niemals sowas. Ist wohl ein reiner Idealist der das Auto wieder auf der Straße haben möchte.

Ich hab ja mehrfach gefragt ob wir weitermachen sollen.

Achja isn 280CE

derpinguin
2018-01-07, 21:14:16
Klar, wenn man bei Benz am Teiletresen den Kram holt ist teurer. Da hätte mich der Kotflügel auch 450 Tacken gekostet, beim Zubehörhandel gabs das Teil für 100. Ansonsten muss man halt auch paar Connections haben, in Clubs haben einige noch was irgendwo rumstehen, was für nen schmalen Taler abgegeben wird. Ich hab mir z.B. de Stoßstange auf Halde gelegt, original Benz, für 200€ bekommen, kostet am Tresen fast 1000.

Timolol
2018-01-07, 21:24:35
Nicht meine Welt. Und auch nicht mehr Nachvollziehbar. Reine Liebhaberei.

Original Schweller haben 1,5mm Stärke und die Nachbauten nur 1mm plus das sie nicht passen. Aber das ist das kleinste. Jeder wie er möchte.

Mit so einem Großprojekt kann ich mir vlt. in absehbarer Zeit einen Traum erfüllen. Mal schauen.

derpinguin
2018-01-07, 21:33:27
Kommt drauf an welchen Nachbau man nimmt. Es gibt einen Hersteller in Italien, der presst auf Originalmaschinen von Benz, ist halt etwas teurer als der billigste Kram auf dem Markt, aber passt dafür wenigstens und die Qualität stimmt. Die ganz billigen Teile aus Asien würde ich auch nicht kaufen.
Wenn man es sich leisten kann, kann man natürlich auch auf Originalteile zurückgreifen, ist sicherlich die beste Lösung. Allerdings hab ich da auch schon die Erfahrung gemacht, dass die Teile nicht auf Anhieb passen und man nacharbeiten muss. Bisher bin ich mit der P/L meiner Nachbauteile sehr zufrieden.

Haarmann
2018-01-08, 06:10:12
2 Sekunden google...

Scheint wirklich viel Blech für nen W123 noch zu geben. Gibt offenbar nen Bedarf dafür. Davon träumt der MGF Besitzer nur...

Wuzel
2018-01-08, 09:33:15
Kommt drauf an welchen Nachbau man nimmt. Es gibt einen Hersteller in Italien, der presst auf Originalmaschinen von Benz, ist halt etwas teurer als der billigste Kram auf dem Markt, aber passt dafür wenigstens und die Qualität stimmt. Die ganz billigen Teile aus Asien würde ich auch nicht kaufen.
Wenn man es sich leisten kann, kann man natürlich auch auf Originalteile zurückgreifen, ist sicherlich die beste Lösung. Allerdings hab ich da auch schon die Erfahrung gemacht, dass die Teile nicht auf Anhieb passen und man nacharbeiten muss. Bisher bin ich mit der P/L meiner Nachbauteile sehr zufrieden.

Blech != Blech.

Da gibt es massive Unterschiede, Güte, Kohlenstoffgehalt usw.
Das merkt man auch deutlich beim schweißen. Da ist es relativ egal, ob die Pressmatritzen Original sind....

Passieren tun die lustigsten Dingen - mein liebster Brüller ist eine auf der AB aufspringe Kofferraumklappe - nach Schweißarbeiten am Boden/hinteren Kotflügel.

Gerade beim Schweller wäre ich ganz, ganz vorsichtig und pingelig, bei dem was ich da einschweiß.

derpinguin
2018-01-08, 10:18:29
Was meinst du, warum ich sagte: die Qualität bei dem Zulieferer stimmt und das Zeug aus Asien würde ich nicht nehmen? ;)

Florida Man
2018-01-08, 21:11:09
Freudsche Fehlleistung: Meine neuen Winterreifen sind von Continental, nicht von Michelin. Seit dem auf der Antriebsachse die Bridgestone weg sind, fährt der Wagen auch beim Beschleunigen wieder kerzengerade.

eXodia
2018-01-09, 12:15:38
Seit ~Herbst letzten Jahres; ich konnte einfach nicht widerstehen :D

991.1 GT3

https://abload.de/img/991_gt3_16ys2g.jpg (http://abload.de/image.php?img=991_gt3_16ys2g.jpg)

https://abload.de/img/991_gt3_2tpjvb.jpg (http://abload.de/image.php?img=991_gt3_2tpjvb.jpg)

Für den Alltag und die lange Strecke weiterhin der gute 'alte' F11 535dT :)

https://abload.de/img/535dt9vsct.jpg (http://abload.de/image.php?img=535dt9vsct.jpg)

Der wird dieses Jahr aber aller Wahrscheinlichkeit dem neuen G31, in Form eines 530xdT, weichen (so oder so ähnlich)

https://abload.de/img/bmw-530d-touring-m-spkwr0r.jpg (http://abload.de/image.php?img=bmw-530d-touring-m-spkwr0r.jpg)
http://okanekarirunavi.biz/wp-content/uploads/bmw-530d-touring-m-sport-car-wallpaper-66163-auto-530-paket-wide-8-5-bmw-23-x.jpg

Regards

sun-man
2018-01-09, 12:17:14
Auch nicht schlecht :D

drdope
2018-01-09, 12:28:56
991.1 GT3
:biggrin:
:up:

Hoffe "er" wird "artgerecht" bewegt!
:D

Ich hab' jetzt nur den Vergleich zur Rover- und Honda-Elli, aber abseits von Rennstrecken ist der GT3 imho wie mit einem Hummer auf nem Autoscooter zu fahren ohne jemanden treffen zu dürfen... man könnte immer, aber man darf nie (gehe direkt zur MPU, gehe nicht über Los, ziehe keine 4000,- DM ein).
:freak:

Argo Zero
2018-01-09, 13:45:01
Du wohnst ja auch in der falschen Ecke. Richtung Bayern hast so schöne kurvige Landstraßen an denen zu bestimmen Uhrzeiten keine Sau fährt... :)

Hamster
2018-01-09, 20:55:59
Seit ~Herbst letzten Jahres; ich konnte einfach nicht widerstehen :D

991.1 GT3

https://abload.de/img/991_gt3_16ys2g.jpg (http://abload.de/image.php?img=991_gt3_16ys2g.jpg)

https://abload.de/img/991_gt3_2tpjvb.jpg (http://abload.de/image.php?img=991_gt3_2tpjvb.jpg)

Für den Alltag und die lange Strecke weiterhin der gute 'alte' F11 535dT :)

https://abload.de/img/535dt9vsct.jpg (http://abload.de/image.php?img=535dt9vsct.jpg)

Der wird dieses Jahr aber aller Wahrscheinlichkeit dem neuen G31, in Form eines 530xdT, weichen (so oder so ähnlich)

https://abload.de/img/bmw-530d-touring-m-spkwr0r.jpg (http://abload.de/image.php?img=bmw-530d-touring-m-spkwr0r.jpg)
http://okanekarirunavi.biz/wp-content/uploads/bmw-530d-touring-m-sport-car-wallpaper-66163-auto-530-paket-wide-8-5-bmw-23-x.jpg

Regards

Sehr geile deine Autos. Allebeide.
Bewegst du den GT3 auf der Rennstrecke?

eXodia
2018-01-10, 08:28:47
Sehr geile deine Autos. Allebeide.
Bewegst du den GT3 auf der Rennstrecke?

Nein, Rennstrecke ist mir nichts/macht mir keinen Spaß. Ich bin damit hauptsächlich auf skandinavischen Berg-, Land- und Küstenstraßen unterwegs. Da ist nichts los, die Straßen sind sehr abwechslungsreich und die Landschaft dazu ein Traum.

Regards

Argo Zero
2018-01-10, 08:42:39
Kann ich nachvollziehen. Mir macht das mittlerweile auch keinen Spaß mehr. Fährst im Grunde immer die selbe Strecke und dein einziger Gegner ist die Zeit. Dafür das Material zu verschleißen ist auf Dauer öde.

Hamster
2018-01-10, 09:06:52
Nein, Rennstrecke ist mir nichts/macht mir keinen Spaß. Ich bin damit hauptsächlich auf skandinavischen Berg-, Land- und Küstenstraßen unterwegs. Da ist nichts los, die Straßen sind sehr abwechslungsreich und die Landschaft dazu ein Traum.

Regards

Da beneide ich dich für :)
Wobei es auch hier im Taunus wundervolle Strecken gibt.

Aber wenn du keine Rennstrecke fährst, warum dann direkt einen GT3 wenn ich fragen darf? Wäre ein Cayman GT4 da nicht sogar das agilere Fahrzeug? (Und auch etwas günstiger mit dem Potential zum Klassiker zu werden :))

eXodia
2018-01-10, 10:17:34
Da beneide ich dich für :)
Wobei es auch hier im Taunus wundervolle Strecken gibt.

Aber wenn du keine Rennstrecke fährst, warum dann direkt einen GT3 wenn ich fragen darf? Wäre ein Cayman GT4 da nicht sogar das agilere Fahrzeug? (Und auch etwas günstiger mit dem Potential zum Klassiker zu werden :))

Irgendwie reizt mich der GT4 gar nicht. Der Motor vom GT3 ist wesentlich emotionaler (max Drehzahl 9000 U/min vs 7800 U/min + signifikant mehr Leistung) und stammt nicht aus dem Carrera. Außerdem wollte ich PDK und definitiv keinen Handschalter.

Wenn ich einen GT von Porsche möchte, dann einen GT3. Der GT4 ist, für mich, vom Gefühl her 'nichts Halbes und nichts Ganzes' und ich würde die ganze Zeit drin sitzen und denken 'poor man's GT3' - auch wenn es sicherlich ein tolles Auto ist.

Eine Mischung aus 'Gefühlssache' und objektiven Gründen sozusagen :)

Regards

Argo Zero
2018-01-10, 12:57:10
Der GT4 Zug ist afaik auch abgefahren. Jetzt werden die schon über dem eigentlichen Fahrzeugwert gehandelt.

Voodoo6000
2018-01-10, 13:26:53
Ein 718 GT4 und 718 Spyder kommen aber bald:) Der GT 4 ist sicherlich toll aber wenn man die Möglichkeit hat einen GT 3 zu kaufen würde ich mich auch für den 911 entscheiden.

Haarmann
2018-01-10, 16:40:09
Ein 718 GT4 und 718 Spyder kommen aber bald:) Der GT 4 ist sicherlich toll aber wenn man die Möglichkeit hat einen GT 3 zu kaufen würde ich mich auch für den 911 entscheiden.

4 Pötte... soviel Geld?

Und es ist kein Lotus ;).

Ultron
2018-01-10, 21:24:44
4 Pötte... soviel Geld?

Und es ist kein Lotus ;).


Einen 4-Zylinder für soviel Kohle :freak:

Da kannst ja gleich Subaru fahren, dann kommst auch im Schnee mit angemessenem Tempo an und kannst noch was mitnehmen.

Hamster
2018-01-10, 22:30:29
Irgendwie reizt mich der GT4 gar nicht. Der Motor vom GT3 ist wesentlich emotionaler (max Drehzahl 9000 U/min vs 7800 U/min + signifikant mehr Leistung) und stammt nicht aus dem Carrera. Außerdem wollte ich PDK und definitiv keinen Handschalter.

Wenn ich einen GT von Porsche möchte, dann einen GT3. Der GT4 ist, für mich, vom Gefühl her 'nichts Halbes und nichts Ganzes' und ich würde die ganze Zeit drin sitzen und denken 'poor man's GT3' - auch wenn es sicherlich ein tolles Auto ist.

Eine Mischung aus 'Gefühlssache' und objektiven Gründen sozusagen :)

Regards

OK, verstehe. :)

Argo Zero
2018-01-10, 23:00:03
4 Pötte... soviel Geld?

Und es ist kein Lotus ;).

Die Porsche „GT“ Modelle bleiben doch afaik 6 zylindrig ohne Turbo, oder nicht?
Lotus hat btw auch einen Kompressor. Finde ich persönlich schöner zu dosieren als ein Turbomotor.
Wenn ich an den R53 Cooper S mit JCW Kit denke. Das war eine Granate und er drehte bis 7.000rpm :D

Lawmachine79
2018-01-11, 00:33:07
Die Porsche „GT“ Modelle bleiben doch afaik 6 zylindrig ohne Turbo, oder nicht?
Lotus hat btw auch einen Kompressor. Finde ich persönlich schöner zu dosieren als ein Turbomotor.
Wenn ich an den R53 Cooper S mit JCW Kit denke. Das war eine Granate und er drehte bis 7.000rpm :D
GT2 war doch immer schon mit Turbo.

Joe
2018-01-11, 00:51:33
Der GT4 Zug ist afaik auch abgefahren. Jetzt werden die schon über dem eigentlichen Fahrzeugwert gehandelt.

Einen drei jahre Alten Spyder bekommt man auch kaum unter Neupreis.
Porsche ist einfach gaga.

Haarmann
2018-01-11, 08:03:41
Einen 4-Zylinder für soviel Kohle :freak:

Da kannst ja gleich Subaru fahren, dann kommst auch im Schnee mit angemessenem Tempo an und kannst noch was mitnehmen.

Den Neuen find ich jetzt auch nimmer so prickelnd...

Argo Zero

Ich erwarte nur 4 Pötte...

Der Kompressor mit mehr Kühlung und mehr Drehzahl macht schon mehr Spass...
Turbo ist oft - Treten, warten, warten - scheisse zu spät.

Argo Zero
2018-01-11, 12:09:43
GT2 war doch immer schon mit Turbo.

Ja, den hatte ich nicht aufm Schirm :D
Ich meine mal in einem Interview gelesen zu haben, dass die GT (3 und 4) Modelle keine downgesizte Luftdüse spendiert bekommen.

Dr.Doom
2018-01-11, 12:32:27
Erste (große) Inspektion für meinen 2015er Insignia machen lassen.
99,80€ für 5 Liter Öl? :ucrazy3::ulol3::ulol4:

Franconian
2018-01-11, 12:35:52
Öl bringt man auch mit. ;)

derpinguin
2018-01-11, 12:49:06
Erste (große) Inspektion für meinen 2015er Insignia machen lassen.
99,80€ für 5 Liter Öl? :ucrazy3::ulol3::ulol4:
Geht doch noch, sind doch nur rund 20€/l, da hab ich schon höhere Literpreise gesehen.

Gent Leman
2018-01-11, 12:52:27
Erste (große) Inspektion für meinen 2015er Insignia machen lassen.
99,80€ für 5 Liter Öl? :ucrazy3::ulol3::ulol4:


Werkstätten/Handwerker kannst du heute nicht mehr beauftragen, ohne vorher nach den Materialkosten zu fragen. Aber die beziehen ihr Zeug auch nur vom Zulieferer und haben dann +X% auf ihren Einkaufspreis. Und die großen Zulieferer orientieren sich wiederum eher an der UVP als am (Internet)Marktpreis.
Kenne das vom Freund mit eigener KFZ-Werkstatt. Seine Teileprogramm spuckt höhere Einkaufspreise für ihn aus, als ich den Krempel im Netz bestellen kann. Andererseits hat er/Büro auch nicht die Zeit für jede Teilennummer nun eine Alternativbestellung zu suchen. Dem ist es sogar recht, wenn du Zeug selber mitbringst. Für die wird dann einfach der Arbeitspreis etwas angepasst.

Dr.Doom
2018-01-11, 13:19:16
Geht doch noch, sind doch nur rund 20€/l, da hab ich schon höhere Literpreise gesehen.Jagut, bei meinem Jaguar und dem Lambo nehme ich auch die höheren Kosten in Kauf.

Ich düs' gleich mal zu meiner Werkstatt des Vertrauens und frage bei denen, was ein Ölwechsel mit dexos²-kompatiblem Opelsupersaft kosten würde...
Eine kurze Recherche im Internetz sagt, dass man 5l Opel taugliches Öl für unter 30€ bekommt.
20-30% Marge sind ja noch vertretbar, aber hunderte Prozent? Da bring' ich das Öl (und die Filter) beim nächsten Mal selber mit.

Argo Zero
2018-01-11, 13:41:55
Brings Öl mit, dann dauert die Inspektion halt ne halbe Stunde länger.
Wird schon ein Weg gefunden, pro Kunde Betrag X zu verdienen.

Edit: Habe gerade mal nachgeschaut, was die Werkstatt beim Lotus verlangt. 5,2l für 106 EUR Netto. Im Internet kostet der Liter 11-20 EUR Brutto. Da finde ich den Aufschlag ok.

https://www.amazon.de/Castrol-EDGE-Professional-10W-60-Motoren%C3%B6l/dp/B00D5V99HG

Franconian
2018-01-11, 14:30:25
Brings Öl mit, dann dauert die Inspektion halt ne halbe Stunde länger.
Wird schon ein Weg gefunden, pro Kunde Betrag X zu verdienen.

Das mag sein, schließlich muss man meist Entsorgung etc. auch noch extra bezahlen. Aber immerhin weiß ich dann welches Wunschöl in meinen Karren kommt und muss nicht die Nonamebrühe zum Premiumpreis nehmen.

Korfox
2018-01-11, 15:13:18
Wenn ich mein Öl selbst mitbringe, dann nimmt meine Werkstatt 15% mehr Stundenlohn. Transparent aufgeschlüsselt - wegen der Mischkalkulation.

Marodeur
2018-01-11, 16:11:17
Meine Einzelkämpfermeisterwerkstatt macht da zum Glück kein Theater. Dafür halt bis zu 3 Wochen vorher Termin ausmachen nötig. Ansonsten darf ich alles an Ersatzteilen auch gerne selber besorgen.

Haarmann
2018-01-11, 19:00:30
Erste (große) Inspektion für meinen 2015er Insignia machen lassen.
99,80€ für 5 Liter Öl? :ucrazy3::ulol3::ulol4:

Tja... wie alle sagten - brings mit - ist meisst billigste Plörre, die da reingekippt wird. Und im Fass durchaus günstig.

Argo Zero

Ist das sowas wie das 10W60 Supercars von Castrol?

Das ist ne Ecke billiger zu haben... so um die 10€/l in CH.

Na dann hoffen mir mal das ist keine Bschütti 20l 5W50 von nem deutschen Hersteller, dessen 10W60 sackteuer wär... ich glaub einer verschrieb sich. 65€ für 20l - Lieferung gratis ;).

Zergra
2018-01-11, 19:03:28
Das ist doch normal, das ÖL kostet den Händler wohl unter 3€ pro Liter im Einkauf, da verdienen die halt noch etwas mit. Ich mach das mittlerweile alles selber, kostet mich dann halt nur das Material + eine Stunde meiner Zeit mit allem drum herum. Also ca. 100€, inkl. aller Filter und Öl.

sun-man
2018-01-11, 19:28:01
Nur hast Du sicher keine Gewährleistung/Garantie mehr auf den Wagen.

Opel füllt wohl Dexos 2 SAE 5W-30 oder SAE 5W-40 ein. 5W40 ist doch OK und ganz oft ziemlich gut. Ich zahle für Shell Helix 6.5l 5W40 49.90 inkl Filter. Bei BMW vermutlich 250€ :freak:

Morale
2018-01-11, 20:10:18
Alle dicke Karren am fahren und heizen wie die wilden, aber da plötzlich arm sein ;)

Argo Zero
2018-01-11, 20:14:55
@Haarmann
Ne, das Supercars ist es nicht. Das ist das Formula RS1 (steht so auf der Rechnung). Kostet bei Amazon der Liter 20 EUR.

Zergra
2018-01-11, 20:26:22
Nur hast Du sicher keine Gewährleistung/Garantie mehr auf den Wagen.


Naja, eig. noch Gewährleistung, aber nach der Beweislast umkehr ist das eh hinfällig also ja und die 5 Jahre Audi Garantie sind auch gerade durch.

Haarmann
2018-01-11, 20:33:07
@Haarmann
Ne, das Supercars ist es nicht. Das ist das Formula RS1 (steht so auf der Rechnung). Kostet bei Amazon der Liter 20 EUR.

Wüsst ich nicht woher nehmen... aus der grossen Tonne ist das Edge Titanium ballaballa um die 7€ pro l.

Aber das Zeug heisst wohl eh alle paar Jahre anders.

Ich wohn ne weit von Motorex - entsprechend nutzen viele diese Öle bei uns.

Morale

Abgezockt werden macht weder Spass, noch reich ;). Jedenfalls den Abgezockten.

derpinguin
2018-01-11, 21:04:48
Wenn ich mein Öl selbst mitbringe, dann nimmt meine Werkstatt 15% mehr Stundenlohn. Transparent aufgeschlüsselt - wegen der Mischkalkulation.
Muss man da halt einfach gegenrechnen, was einen billiger kommt. Wenn das Öl entsprechend teuer von der Werkstatt gekauft wird kanns sich ggf. lohnen selbst mitzubringen.

_CaBaL_
2018-01-11, 21:44:37
Erste (große) Inspektion für meinen 2015er Insignia machen lassen.
99,80€ für 5 Liter Öl? :ucrazy3::ulol3::ulol4:

Kann ich toppen, meine Freundin hatte die Wochen ihren neuen Astra zur Inspektion, 5,5 l für 101,28 € inkl. schon 7% Kundenrabatt ;D

Chrisch
2018-01-11, 22:50:06
Toppen? Kommt rechnerisch aufs selbe hinaus.

derpinguin
2018-01-11, 22:58:37
Toppen? Kommt rechnerisch aufs selbe hinaus.
War sogar etwas billiger.
Dr. Doom hat 19,96€/l bezahlt, Cabal (inkl Rabatt) 18,41€/l, bzw. ohne Rabatt 19,80€/l

Palpatin
2018-01-11, 23:13:43
Kann ich toppen 20,9€ pro l, C-Klasse.

Seth
2018-01-12, 01:31:24
Für meinen Golf 7 GTI habe ich auf Anfrage bei meiner VW Werkstatt einen Preis von ca. 239€ inkl. Öl (5,8l), Filter usw. genannt bekommen.
Habe dann Öl selber mitgebracht (8,95/l Amazon) und 93€ für den Ölwechsel gezahlt.
Macht also ca. 25€/l für das Öl der Werkstatt.

medi
2018-01-12, 07:38:24
Wenn ich mein Öl selbst mitbringe, dann nimmt meine Werkstatt 15% mehr Stundenlohn. Transparent aufgeschlüsselt - wegen der Mischkalkulation.

Deswegen habe ich mir Fixpreise für die Inspektionen beim Kauf meines Auris festschreiben lassen. Große für 180€, Kleine für 100€ inkl. Material. Bring ich das Öl selbst noch mit küssen die mir die Füße ;D


Beim Freien, wo ich den Fiesta hingebe kostet der Ölwechseln 35€ inkl. Filter. Passt :up:

schokofan
2018-01-12, 08:00:26
Für die letzten 4 Wochen musste ich wieder einen Mazda CX-5 fahren, ist noch die letzte Generation. Am Fahrzeug selbst habe ich eigentlich wenig auszusetzen, ist zwar etwas unübersichtlich aber nach 3 Tagen hat man das raus.

Was hingegen gar nicht geht ist das ich die selbe Strecke normalerweise mit dem Zug fahre. Dort gibt es im Nahverkehr manchmal 5 Minuten Verspätung. Auf der Strecke die ich mit dem Auto nehmen muss findet sich im Moment dieses Kleinod:
http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Nachrichten/Kritik-aus-Ortsrat-Haemelerwald-nach-Unfaellen-auf-der-Autobahn-2
http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Nachrichten/Unfallzahlen-fuer-die-A2-bei-Lehrte

Als ich den Wagen gestern wieder abgegeben habe war das wirklich eine Erleichterung. Ich fahre jetzt nicht ungern Auto, aber insbesondere die letzte Woche war unerträglich. Ich habe in dieser Baustelle zwischenzeitlich Fahrer gesehen die tatsächlich 60 gefahren sind wie vorgegeben. Die wurden selbst von den LKWs recht mit Lichthupe und im Zweifel Hupen darauf hingewiesen dass sie den fließenden oder dann auch stoppenden Verkehr behindern:rolleyes:. Von der linken Spur mal ganz zu schweigen.

Franconian
2018-01-12, 08:15:27
Für meinen Golf 7 GTI habe ich auf Anfrage bei meiner VW Werkstatt einen Preis von ca. 239€ inkl. Öl (5,8l), Filter usw. genannt bekommen.
Habe dann Öl selber mitgebracht (8,95/l Amazon) und 93€ für den Ölwechsel gezahlt.
Macht also ca. 25€/l für das Öl der Werkstatt.

So um den Dreh ist es bei mir auch. Ich bring jedes Jahr immer Addinol 5W40 mit, da kostet mich der Liter 4,67 € bei Ebay.

Dr.Doom
2018-01-12, 13:54:29
Als ich den Wagen gestern wieder abgegeben habe war das wirklich eine Erleichterung. Ich fahre jetzt nicht ungern Auto, aber insbesondere die letzte Woche war unerträglich. Ich habe in dieser Baustelle zwischenzeitlich Fahrer gesehen die tatsächlich 60 gefahren sind wie vorgegeben. Die wurden selbst von den LKWs recht mit Lichthupe und im Zweifel Hupen darauf hingewiesen dass sie den fließenden oder dann auch stoppenden Verkehr behindern:rolleyes:. Von der linken Spur mal ganz zu schweigen.In diesem Thread haben wir vor einigen Seiten ja gelernt, dass immer derjenige die Schuld hat, der den Verkehr aufhält und andere zum bremsen veranlasst. Also, schäme dich ob deiner unangepassten, selbstsüchtigen Fahrweise. Einfach die eigene Geschwindigkeit durchsetzen wollen... tsts.


War sogar etwas billiger.
Dr. Doom hat 19,96€/l bezahlt, Cabal (inkl Rabatt) 18,41€/l, bzw. ohne Rabatt 19,80€/lderpinguin is now know as dermathguin.


@Ölwechsel:
Auf Nachfrage bei "meiner" Nicht-Opel-Werkstatt, bei der ich schon x-mal mit meinem vorherigen Twingo gewesen bin, würde ein Wechsel 93,xx€ kosten, inkl. Öl, Filter und Zeit.
Da mein Insignia ohnehin keine Garantie mehr hat, mache ich die Inspektionen zukünftig nicht mehr bei einer Opel-Werkstatt.

sun-man
2018-01-12, 16:08:10
Hat jemand Erfahrung mit diesen 7G TRonic Schaltungen bei Mercedes?
Wir wollen uns den S204 auch mal ansehen, also sowas in der Richtung oder kleiner. Automatik ist halt auch POflicht
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=255880858

Gas rein glücklich sein.

derpinguin
2018-01-12, 16:11:18
Hatte die 7G tronic in der c Klasse. War zufrieden.

Joe
2018-01-12, 18:32:08
Hätte heute morgen beinahe einen Radfahrer erlegt.
Der Typ hat regelrecht um den Tod gebettelt.

04:30 in der Früh, außerorts auf ner Landstraße paar km entfernt von jeder Zivilisation, im Wald. Stockfinster, Radfahrer komplett in schwarz: Jacke, Hose, Mütze, Schuhe, Fahrrad - alles schwarz. Keinerlei Licht, weder vorn noch hinten, keinerlei Reflektoren am Rad oder an der Kleidung radelt er da mal ganz gechillt 2m vom Fahrbahnrand weg vor sich hin.

Für Bremsen wars sowieso schon zu spät, der Typ hatte sowas von Glück, dass es neblig war. Normal fährt man da nicht mit 50. Mit 80 oder 100 nehm ich das Risiko für einen Spurwechsel im Wald im Winter um 04:30 Morgens nicht in kauf.
Hab kurz angehalten und gefragt ob alles ok ist bei Ihm. Hätte Ihn sogar mitgenommen aber nachdem bei Ihm der erste Schock vorbei war gings los mit wüsten Beschimpfungen. Bin weitergefahren und hab die Bullen angerufen. Der meinten dann, die gehen den jetzt mal einsammeln, bevor er sich umbringt.

Argo Zero
2018-01-12, 19:13:02
Sehr gute Aktion von dir. Damit rettest du den nächsten Autofahrer, der bei einem Zusammenstoß mit dem Typen garantiert eine Teilschuld bekommen hätte. Für so einen depperten Radfahrer habe ich kein Verständnis.

AngelDust 32
2018-01-12, 19:20:36
Hat jemand Erfahrung mit diesen 7G TRonic Schaltungen bei Mercedes?
Wir wollen uns den S204 auch mal ansehen, also sowas in der Richtung oder kleiner. Automatik ist halt auch POflicht
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=255880858

Gas rein glücklich sein.

Gleicher Motor + Gleiches Getriebe + Baujahr

allerdings im S211.

Immer schön Getriebeöl + Filter wechseln nach 60.000km

und in S fahren und nicht in C ( C ist für Grobmotoriker, da kann man 20% oder 80% aufs Pedal treten und das Getriebe interessiert das nicht.)

Haarmann
2018-01-13, 06:18:24
Joe

Hätte da die Bullen gleich gerufen und gewartet - bei uns ist so ein Rad nicht Strassentauglich und damit darf somit nicht sich auf ner Strasse bewegen und damit bekäme der PKW auch keine Teilschuld.


Er müsste schieben und das auf der Gegenfahrbahn weil Fussgänger. Und es kann ihm der Lappen entzogen werden ;).

Bei euch ist das sicher nicht völlig anders oder?

Mosher
2018-01-13, 06:36:04
Jup, ist bei uns auch so, bzw. ähnlich.
Allerdings kann man trotzdem nicht einfach irgendwelche Fahrradfahrer umholzen, auch wenn sie gegen die StVO verstoßen.

Sonst könnte man in Fahrrad- und Studentenstädten wie Erlangen voll auf seine Kosten kommen ^^
Dort ignorieren viele Fahrradfahrer konsequent die Regeln und meckern noch nach, wenn es wegen ihnen zu brenzligen Situationen kommt.

Joe
2018-01-13, 11:46:48
Allerdings kann man trotzdem nicht einfach irgendwelche Fahrradfahrer umholzen, auch wenn sie gegen die StVO verstoßen.

Das will ja (hoffentlich) auch niemand.
Noch zu reagieren, wenn zwei Fahrzeuglängen vor Dir plötzlich so ein Ding aus dem schwarzen Nichts aufpoppt ist aber alles andere als leicht.

Hab den Spurwechsel wie gesagt nur gemacht weil ich recht langsam unterwegs war. Auch wenn einem sicher Vorwürfe gemacht würden, ich hätte kein schlechtes gewissen nicht auszuweichen, wenn ich das Risiko wegen des Ausweichens in einem Baum zu landen für inakzeptabel halten würde. Letztlich Mein Leben > Sein Leben.

Wies rechtlich aussieht würde mich in Fall auch mal interessieren.
Irgend ne Teilschuld wird einem bei Kollision Auto und Fahrrad ja immer zugesprochen, selbst wenn das Rad rückwärts in ein Parkendes Auto fahren würde...
Ich bezweifle aber, dass irgendwas mit ernsthaften Konsequenzen wie Fahrverbot oder gar Vorstrafe folgen würde.

Mosher
2018-01-13, 11:55:42
Das will ja (hoffentlich) auch niemand.
Noch zu reagieren, wenn zwei Fahrzeuglängen vor Dir plötzlich so ein Ding aus dem schwarzen Nichts aufpoppt ist aber alles andere als leicht.

Hab den Spurwechsel wie gesagt nur gemacht weil ich recht langsam unterwegs war. Auch wenn einem sicher Vorwürfe gemacht würden, ich hätte kein schlechtes gewissen nicht auszuweichen, wenn ich das Risiko wegen des Ausweichens in einem Baum zu landen für inakzeptabel halten würde. Letztlich Mein Leben > Sein Leben.

Wies rechtlich aussieht würde mich in Fall auch mal interessieren.
Irgend ne Teilschuld wird einem bei Kollision Auto und Fahrrad ja immer zugesprochen, selbst wenn das Rad rückwärts in ein Parkendes Auto fahren würde...
Ich bezweifle aber, dass irgendwas mit ernsthaften Konsequenzen wie Fahrverbot oder gar Vorstrafe folgen würde.
Jup, das war auch gar nicht auf dich bezogen, sondern auf die 0%-Teilschuld von Haarmann.

Deiner Schilderung nach hätte ich auch nicht anders mit genau den gleichen Überlegungen reagiert und ja, letzten Endes gilt mein Leben > sein Leben.

Aber ich würde zB ein gebrochenes Bein, oder ein zerstörtes Auto riskieren.

Ich habe ein paar Jahre in einer recht engen, da beidseitig zugeparkten Einbahnstraße gewohnt. Obendrein war sie sehr kurvig und durch Baumbewuchs extrem schlecht einsehbar.
Trotzdem ist mir da immer wieder irgendein lebensmüder Fahrradfahrer entgegengekommen. Ich hätte den gerne - nein, nicht lebensgefährlich angefahren -, aber zumindest mal eine geklatscht.
Nicht, um ihn zu erziehen, sondern weil ich es nicht einsehe, wegen solcher Deppen auch noch Teilschuld zu bekommen.

Döner-Ente
2018-01-13, 12:36:37
Dort ignorieren viele Fahrradfahrer konsequent die Regeln und meckern noch nach, wenn es wegen ihnen zu brenzligen Situationen kommt.

Ist leider wirklich so. Einigen wenigen wird in der Situation klar, das sie es sind, die Mist gebaut haben und gucken entsprechend bedröppelt, aber meist erntet man als Autofahrer noch wüste Worte und nen Stinkefinger.

Neulich nahm mir an einer kleinen Kreuzung ein Radler mit Kinderwagen hinten dran erst die Vorfahrt.
Ich fuhr dann hinter ihm her, auf einmal zieht er ohne zu gucken nach auf die linke Straßenseite, weil er da auf den Bürgersteig wollte.
Dabei wollte er mit seinem Rad hinter einem dort gerade einparkenden Auto durch, das gerade in der Rückwärtsbewegung war und ihn dann fast einquetschte.
Er schimpfte und haute aufs Autodach, derweil hing sein Kind im Anhänger noch frei auf der Straße...

EBBES
2018-01-16, 09:40:22
Hat jemand Erfahrung mit diesen 7G TRonic Schaltungen bei Mercedes?
Wir wollen uns den S204 auch mal ansehen, also sowas in der Richtung oder kleiner. Automatik ist halt auch POflicht
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=255880858

Gas rein glücklich sein.

Fahre die 7G tronic im w212 E500 und muss sagen bin zufrieden, tut das was sie soll,schaltet schön weich, ist halt nicht die schnellste Automatik und z.b. mit DSG o.ä. nicht vergleichbar

sun-man
2018-01-16, 09:47:08
OK, das ist nicht so tragisch. Ich fahre ne 20 Jahre alte Opa-Wandlerautomatik und bin weitestgehend zufrieden. Handschalter ist mir halt zu doof geworden.

Gertz
2018-01-16, 16:41:29
Und das ist ja genau das, was ich bemängele. Wenn vom Gesetzgeber vorgegeben ist, dass die Fahrzeuge nicht über 80km/h fahren dürfen, dann sollte es auch entsprechend dort begrenzt werden und nicht bei 81, 82 oder 90. Es gibt keinen Grund, warum die Fahrzeuge nicht bei 80 begrenzt sind und die Argumente, die dafür angeführt werden sind hanebüchen. Die LKW Fahren sagen dann, ja sie bräuchten die Toleranz im Begrenzer zum Überholen. Das ist aber so nicht zulässig, denn auch beim Überholen darf die zul. Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten werden.
Ich weiß, alter beitrag, aber hey...
Im europäischem Ausland dürfen die Karren auch 90 oder 100 fahren.
in Frankreich, Luxemburg z.B. 90, in Bulgarien und noch ein paar Ost-Staaten sind es sogar 100 mit einem LKW.

Ja, ich finde auch, dass in Deutschland da mehr drauf geachtet gehört. Dennoch ist das beschränken des Begrenzers per se auf 80 (vor allem/nur für Internationale Transporte) nicht sonderlich sinnvoll.

Marodeur
2018-01-16, 16:55:39
Was wohl alle sagen würden wenn auf den ganzen Bundesstraßen die PKW automatisch auf 100 begrenzt werden. Und zwar Strich 100... Weil schneller ist ja nicht erlaubt und sollte somit auch niemand fahren dürfen... ;)

RoNsOn Xs
2018-01-16, 16:58:12
Würde sagen die vag's würden dann alle anderen blockieren *scnr*

Mosher
2018-01-16, 17:21:54
Was wohl alle sagen würden wenn auf den ganzen Bundesstraßen die PKW automatisch auf 100 begrenzt werden. Und zwar Strich 100... Weil schneller ist ja nicht erlaubt und sollte somit auch niemand fahren dürfen... ;)

Ich wäre absolut damit einverstanden, wenn das Ding auch schnurgerade Strecken erkennen und dann konstant 100 fahren würde. Nicht 80, nicht 90, nicht 110, sondern 100. Und auch nicht 80-86-120-95-110-85 ohne Grund.

Kamikaze
2018-01-16, 17:44:25
die welt wächst immer mehr zusammen, wir reisen immer mehr, aber wir reduzieren künstlich unsere reisegeschwindigkeit mit dem auto in ortschaften oftmals um 40% und planen es ausserorts ebenfalls um 20% gleich zu tun, wie bescheuert sind die leute eigentlich? :facepalm:

medi
2018-01-16, 18:00:17
die welt wächst immer mehr zusammen, wir reisen immer mehr, aber wir reduzieren künstlich unsere reisegeschwindigkeit mit dem auto in ortschaften oftmals um 40% und planen es ausserorts ebenfalls um 20% gleich zu tun, wie bescheuert sind die leute eigentlich? :facepalm:

Das wäre nicht nötig wenn

Die Verkehrsdichte nicht immer weiter zunehmen würde
Die Leute sich auch an die 50 halten würden und nicht dann mit 50+23 durch die Ortschaft brettern würden weil das STVO strafmäßig noch ok ist
Die Leute ihr Hirn einschalten würden und nicht darauf pochen würden mind. 60 dort zu fahren wo verkehrstechnisch eigentlich nur 30 zu dem Zeitpunkt irgendwie halbwegs sicher ist

derpinguin
2018-01-16, 20:02:19
Ich weiß, alter beitrag, aber hey...
Im europäischem Ausland dürfen die Karren auch 90 oder 100 fahren.
in Frankreich, Luxemburg z.B. 90, in Bulgarien und noch ein paar Ost-Staaten sind es sogar 100 mit einem LKW.

Ja, ich finde auch, dass in Deutschland da mehr drauf geachtet gehört. Dennoch ist das beschränken des Begrenzers per se auf 80 (vor allem/nur für Internationale Transporte) nicht sonderlich sinnvoll.
Könnte dann aber zumindest bei den Liefer-LKW im 7,5-10t Bereich gemacht werden, die fahren definitiv nicht ins Ausland. Bei den großen könnte es, wie ja schon erwähnt, per GPS geregelt werden.

Was wohl alle sagen würden wenn auf den ganzen Bundesstraßen die PKW automatisch auf 100 begrenzt werden. Und zwar Strich 100... Weil schneller ist ja nicht erlaubt und sollte somit auch niemand fahren dürfen... ;)
Hätte ich per se erstmal nichts gegen, allerdings passt es nicht ganz als Vergleich zu den LKW, denn die dürfen nirgends schneller als 80 fahren (Landstraßen 60), Autos dürfen aber auf Autobahnen schneller als 100 fahren.

Gertz
2018-01-16, 20:44:03
Könnte dann aber zumindest bei den Liefer-LKW im 7,5-10t Bereich gemacht werden, die fahren definitiv nicht ins Ausland. Bei den großen könnte es, wie ja schon erwähnt, per GPS geregelt werden.

Ist so per se richtig. Aber dann gibts da ja wieder ne Lobby und die wird ganz doll erbost sein!

Argo Zero
2018-01-16, 23:05:36
Wozu eigentlich GPS, wenn man die Geschwindigkeit lokal mit einem Radsensor auslesen kann?
Fährst mal 20 Min durch einen Tunnel würde die Limitierung nicht mehr funktionieren.

135i
2018-01-16, 23:09:35
Vor Kurzem: Ölwechsel+Zündkerzen+Mikrofilter+Luftfilter+vordere Bremsklötze, ca. 1100€ :D

derpinguin
2018-01-16, 23:17:12
Wozu eigentlich GPS, wenn man die Geschwindigkeit lokal mit einem Radsensor auslesen kann?
Fährst mal 20 Min durch einen Tunnel würde die Limitierung nicht mehr funktionieren.
Und woher weiß der Radsensor in welchem Land er fährt?

Jake Dunn
2018-01-16, 23:18:13
Vor Kurzem: Ölwechsel+Zündkerzen+Mikrofilter+Luftfilter+vordere Bremsklötze, ca. 1100€ :D

Hätte ich dir für 500€ gemacht ^^

135i
2018-01-16, 23:20:30
Lückenloses Checkheft vom BMW-Service ist mir wichtiger :wink:

Marodeur
2018-01-17, 11:34:49
Gut das wir die Karren bis zum Ende fahren. Da ist das dann irgendwann nicht mehr wichtig. Stempel bekomm ich trotzdem ins Serviceheft. 😉

TobiWahnKenobi
2018-01-17, 11:40:17
17.01. -> hab mir nen neuen Adam S bestellt.. wird demnächst gebaut und kommt irgendwann in der siebten woche..



(..)

mfg
tobi

sun-man
2018-01-17, 12:23:57
Scheckheft bei Autos über 5-7 Jahre? Sinnfrei IMHO. Ehrliche Rechnungen wäre mir lieber.

Was nützt mir die abgenudelte Karre die nach Checkliste abgearbeitet wurde wenn keiner sich um die echten Wehwechen kümmert. Bei BMW? Vanos, sofern vorhanden. Alles aus demselben verkackten Material was nach 20-40.000 schon einläüft. Der Plastik-KGE Müll der einfach nur porös wird. Reflektorhalter die natürlich nicht innerhalb der Gewährleistung gefunden werden. Noch immer dieselben verdammten beheizten Wischdüsen wie schon beim E39 die am Ende einfach zum abfackeln führen. Wasserabläufe die NICHt im Wartunsgheft stehen und die Steuergeräte unter Wasser setzen.


Adam S bestellt
Geiles agiles Teil. Ich find den auch total gut.

Gertz
2018-01-17, 16:13:54
17.01. -> hab mir nen neuen Adam S bestellt.. wird demnächst gebaut und kommt irgendwann in der siebten woche..



(..)

mfg
tobi
Hattest du nicht erst vom Corsa auf den Adam gewechselt? Mit dem riesigen iPad?

TobiWahnKenobi
2018-01-17, 16:57:41
ja, 2014 war das und damals hatte ich noch ein ipad2; das war etwas groß. diesmal versuche ich carplay mit dem großen navi.


mein alter
https://abload.de/thumb/a5109cc0-ac85-427f-9eas8m.jpeg (http://abload.de/image.php?img=a5109cc0-ac85-427f-9eas8m.jpeg)


(..)

mfg
tobi

Gertz
2018-01-18, 09:49:58
ja, 2014 war das und damals hatte ich noch ein ipad2; das war etwas groß. diesmal versuche ich carplay mit dem großen navi.


(..)

mfg
tobi
Wie schnell die Zeit vergeht..^^

Ontopic: Nen kleinen 206, mit dem 1.6 16v.. Macht Spaß.

sun-man
2018-01-19, 08:22:41
Nicht immer hat die Werkstatt Glück ;) (einer meiner Favorisierten LPG Umrüster ;) ). 3000$ für nen neuen V8 Motor? Da kriegst Du doch bei VW gerademal 4 Einspritzdüsen, oder ? :D

Sowas wäre leider genau mein Ding.Groß, V8, Allrad und bezahlbar. Jaja....kleiner.....mel :D

KkXdnmDk93k

Marodeur
2018-01-19, 12:58:07
Ja, die Preise bei den Amis sind teils schon geil. War beim Jeep ja auch so. Steuer und Versicherung saugen halt etwas

Edit:
Mal die Typklassen etwas durchgesehen. Der alte Grand Cherokee ZJ ist und bleibt von der Versicherung her einfach mit der günstigste V8. Für um die 400 € im Jahr mit TK find ich sonst nix hochbeiniges mit massig Hubraum

sun-man
2018-01-19, 13:43:31
Also der Silverado oder der F150 sind schon ein paar schöne Teile. Allerdings passt keiner von denen auf den Parkplatz vorm Haus :D. Hier 3 Straßen weiter steht jetzt ein GMC Yukon, aber der steht auch nur draussen, das geht ja gar nicht das Mörderteil.

Marodeur
2018-01-19, 14:07:32
Hätt ein großes Carport dafür, das ist kein Thema :D

sun-man
2018-01-19, 14:09:24
Naja, aber ich will ja auch fahren. Hier kriegst Du ab 8 oder halb 9 gerade noch Smart-Parkplätze. Und selbst wenn ich dürfte wäre die Tiefgarage wohl eher ein Problem. Dafür kann ich dann fast alle Storages selbst fahren ;)

Marodeur
2018-01-19, 14:50:05
Wohn ja aufm Land, da ist das weniger ein Problem. Eher schon die engen Straßen, vor allem durch Ortschaften wo eine Seite auch noch zugeparkt ist. ;)

Beim Ottensmeier gäbs grad einen alten Granny 5.2 mit wenig km für knapp 9k. Super Zustand, der hält einige Jahre. Da könnt man schon schwach werden... :D

Franconian
2018-01-24, 08:07:28
Fährt/rollt mir nicht gestern ne heiße Schnecke an einer Kreuzung rückwärts ans Auto, weil sie wegen einem abbiegenden Bus zurücksetzen wollte...

Augenscheinlich nur eine Kleinigkeit (Kennzeichen, Kennzeichenträgerplatte, ggf kleiner Kratzer an der Frontschürze). Die Trägerplatte hat das meiste abgefedert, aber wie ich VW kenne freuen die sich ein Loch in den Bauch und rechnen eine komplett neue Front ab, sofern nicht dahinter auch noch irgendwas kaputt gegangen ist.

sun-man
2018-01-24, 09:05:02
Klar, einmal neu + Pralldämpfer+Lackieren. 2400€

wenn es so ne Kleinigkeit ist kannst Du es ja auch lassen un ddi eKohle einstecken oder fährst zum Beulendok ;). Aber das macht dann auch wieder keiner ;)

EBBES
2018-01-24, 10:27:00
Fährt/rollt mir nicht gestern ne heiße Schnecke an einer Kreuzung rückwärts ans Auto, weil sie wegen einem abbiegenden Bus zurücksetzen wollte...

Augenscheinlich nur eine Kleinigkeit (Kennzeichen, Kennzeichenträgerplatte, ggf kleiner Kratzer an der Frontschürze). Die Trägerplatte hat das meiste abgefedert, aber wie ich VW kenne freuen die sich ein Loch in den Bauch und rechnen eine komplett neue Front ab, sofern nicht dahinter auch noch irgendwas kaputt gegangen ist.


definitv abrechnen lassen bei vw, mit glück berechnen sie dir alles, und dann auszahlen lassen und sich freuen über das geld...
unser alter e36 hatte sich über rempler usw. fast vollstädig selbst finanziert über ein paar jahre:freak:

Plutos
2018-01-24, 10:52:51
unseren alten e36 hatte über rempler usw. fast vollstädig die Versichertengemeinschaft finanziert über ein paar jahre:freak:
;(

Anadur
2018-01-24, 11:21:14
Fährt/rollt mir nicht gestern ne heiße Schnecke an einer Kreuzung rückwärts ans Auto, weil sie wegen einem abbiegenden Bus zurücksetzen wollte...

Augenscheinlich nur eine Kleinigkeit (Kennzeichen, Kennzeichenträgerplatte, ggf kleiner Kratzer an der Frontschürze). Die Trägerplatte hat das meiste abgefedert, aber wie ich VW kenne freuen die sich ein Loch in den Bauch und rechnen eine komplett neue Front ab, sofern nicht dahinter auch noch irgendwas kaputt gegangen ist.


Klingt nach dem Unfall den meine Freundin vor 3 Monaten mit meinem Ibiza hatte. Hat ~800€ inkls. Leihwagen usw. bei der VW Werkstatt gekostet.

Marodeur
2018-01-24, 11:23:38
Hast wenigstens die Nummer der heißen Schnecke? :D

Korfox
2018-01-24, 12:04:56
Klingt nach dem Unfall den meine Freundin vor 3 Monaten mit meinem Ibiza hatte. Hat ~800€ inkls. Leihwagen usw. bei der VW Werkstatt gekostet.
Da lobe ich mir die guten alten.
Mit ist in mein damaliges Pingu-Mobil mal einer mit einem Punto reingerauscht. Schaden ich: 80€ für Rückleuchte neu - er: 1200€ für Front neu.

derpinguin
2018-01-24, 12:45:21
Da hattest du aber garantiert theoretisch mehr schaden, hast ihn nur nicht beheben lassen, oder? Stoßstange hat dabei ja definitiv was abbekommen, Heckblech ebenso.

Korfox
2018-01-24, 13:08:11
Nein. Er hat mit der spitzen Schnauze exakt in den Rückscheinwerfer gepasst. Es war ausschließlich dieser zerbrochen (also das Glas) und ein oberflächlicher Lackschaden daneben, den ich wegpolieren konnte. Tempo waren wohl ~15km/h.

sun-man
2018-01-24, 19:39:20
80.000 für nen M5 Klassiker übrig?

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=255515887

Argo Zero
2018-01-24, 19:41:54
Bei der Laufleistung hätte ich Angst. Weiß der Motor überhaupt was Drehzahlen sind? :(

sun-man
2018-01-24, 19:51:54
Meinst Du so ne Karer wird alt? Wenn Du so ne Supercarschüssel bei nem Scheich holst hat der vermutlich kaum 1000km in der Garage gesehen :D

Die Wartungshistorie umfasst folgende Dokumentation:
Km 2.862: Einfahrtskontrolle (Rechnung BMW Niederlassung)
Km 5.451: TÜV Rheinland Hauptuntersuchung
Km 7.732: Scheckhefteintrag BMW und Wartungsrechnung
Km 8.400: Scheckhefteintrag BMW und Wartungsrechnung
Km 8.452: TÜV Bescheinigung Hauptuntersuchung

Das größte Problem bei den alten Schüssel ist Wärme/Kälte und der ganze Plastikkram der abgammelt. Lambdas, Kerzen und Co habenb Zeit. Wer da 70k investiert erneuert erstmal alle Flüssigkeiten. Dann läuft die Kiste.

Worf
2018-01-24, 20:06:02
Für 8.600 km sehen die Sitze aber schon sehr abgenudelt aus. Da würde ich zweimal hingucken.

Sandratte
2018-01-24, 20:14:28
zu E34 passt das wort KLASSIKER schon eher.


und den müsste man wohl (noch einmal) einfahrem..xD

sun-man
2018-01-24, 20:37:13
Für 8.600 km sehen die Sitze aber schon sehr abgenudelt aus. Da würde ich zweimal hingucken.
:freak: Ja, nee, ist klar. Der Karren hat 19 Jahre runter, da dürfte Leder auch altern. Die Einstiegsgummis haben nicht einen Riß (soweit zu sehen, un ddie reißen in jedem E39). Die Nähte am Lenkrad sehen nagelneu aus und hinten hat vermutlich noch nie jemand gesessen.

zu E34 passt das wort KLASSIKER schon eher.
Naja, bei BMW ist der E39 in die Klassiker gerutscht. Ging doch gerade groß durch die Pressse. :cool:

Worf
2018-01-24, 21:43:22
In Holland ist es ja noch nicht mal verboten den Tacho zurück zu drehen. Und die machen das dort auch ganz offiziell.

Mein Motorrad, dass ich mit völlig korrekten Informationen nach Holland verkauft hatte, wurde 2 Tage später nur noch mit einem Drittel des Kilometerstandes angeboten. Statt knapp 60.000 km waren es nur noch 20.000 km. Und das Angebot war auch schlüssig und sah ganz toll aus. Naja, meine alte FZ1 war ja auch sehr gepflegt.

Regel: Kauf niemals ein gebrauchtes Fahrzeug von einem holländischen Dealer!

Oid
2018-01-24, 21:55:03
Tacho zurückdrehen ist vielleicht legal. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass es legal ist ein Auto unter Angabe einer falschen Kilometerzahl zu verkaufen. Das wird auch in Holland schlicht und einfach Betrug sein, oder nicht?

sun-man
2018-01-25, 06:47:58
Also der Laden ist so bekannt für solche Rartäten da kannst Du von ausgehen das die etwas gedrehtes nichts verkaufen

https://www.mbclassics.nl/D_Aanbod_Mb.htm

Franconian
2018-01-25, 13:55:15
Klar, einmal neu + Pralldämpfer+Lackieren. 2400€

wenn es so ne Kleinigkeit ist kannst Du es ja auch lassen un ddi eKohle einstecken oder fährst zum Beulendok ;). Aber das macht dann auch wieder keiner ;)

VW schätzt 1600 €.

- Kennzeichen
- Kennzeichenträgerplatte
- (De-) Montage der kompletten Frontstoßstange und komplett neu lackieren. GTI wär wohl auch aufwändiger/teurer als normaler Golf ;D

sun-man
2018-01-25, 13:57:44
Komplett neu lackieren :freak: wegen nem Kratzer. Alles Abzockerbuden

Franconian
2018-01-25, 14:09:40
Jupp. Hab sie drauf angesprochen, Teillackierungen/Smart Repair werden bei Anbauteilen quasi gar nicht gemacht, außer es wäre jetzt an einer völlig unscheinbaren Stelle, wie zb die untere Frontecke neben dem Radhaus.

Naja sollen sie mal machen.

sun-man
2018-01-25, 14:11:58
Schon witzig wie die sich durch die Welt lügen. Ist ja OK, aber das macht doch jeder 08/15 Killeficklackierer im ersten Lehrjahr. Gut, zumindest wenn es wirklich so wenig ist wie Du schreibst.

RoNsOn Xs
2018-01-25, 14:29:56
Wenns so wenig ist - lackstift 10€, Montage, Demontage kannst selbst oder mit nem Freund machen, Kennzeichen und kennzeichenhalter lacht man doch drüber, notfalls bissl dengeln.
Werkstätten sind immer Abzocker, ausnahmslos.

noid
2018-01-25, 14:35:04
Wenns so wenig ist - lackstift 10€, Montage, Demontage kannst selbst oder mit nem Freund machen, Kennzeichen und kennzeichenhalter lacht man doch drüber, notfalls bissl dengeln.
Werkstätten sind immer Abzocker, ausnahmslos.

Kann er ja machen, den Werkstattbetrag aber von der Versicherung auszahlen lassen. Win-Win.

Argo Zero
2018-01-25, 14:35:52
Die Versicherung darf keine Rechnung von der Werkstatt anfordern?

Gent Leman
2018-01-25, 14:39:40
VW schätzt 1600 €.

- Kennzeichen
- Kennzeichenträgerplatte
- (De-) Montage der kompletten Frontstoßstange und komplett neu lackieren. GTI wär wohl auch aufwändiger/teurer als normaler Golf ;D

Hast du da eine Null zuviel getippt? 1.6k fürs Abbauen/Anbauen/Schleifen/Lackieren? Also die Kohle würd ich von der Versicherung einstecken (geht das heute noch?) und den Golf in Ruhe lassen bis mal was Richtiges passiert. Kennzeichen (oder wieder gerade biegen) und Platte kosten 20€.

just4FunTA
2018-01-25, 14:47:02
Die Versicherung darf keine Rechnung von der Werkstatt anfordern?

ne. Du bist auch nicht verpflichtet das Auto zu reparieren, kannst dir also einen Kostenvoranschlag geben lassen und das Geld kassieren..

ist der Kostenvoranschlag aber absurd hoch schickt die Versicherung schon einen Gutachter vorbei.

Franconian
2018-01-25, 14:56:10
Klar ginge Kohle einstecken. Kostenvoranschlag und die Versicherung zahlt den dann ohne Mehrwertsteuer aus. Dann halt mit Smartrepair für ein paar Hunderter machen lassen. (Ein anständiger Lackierereibetrieb verlangt schon seinen Preis. Habe mal eine Tür lackieren lassen, die lag schon bei 350 €.)

Selber herumpfuschen tu ich natürlich nicht, ziemlich sicher lass ich einfach VW das machen und gut ist, ob ich da jetzt ein paar Hunderter einstecken kann ist mir egal, das Auto soll lieber so makellos sein wie es war.

Natürlich kassiert VW die Versicherung ab, wer würde es anders machen.

Franconian
2018-01-25, 17:24:13
Sind sogar 1700 brutto geworden :D

50 € Teile
640 € Arbeitslohn für Ab und Anbau (3,7 h)
740 € Lackieren Lohn und Material (2,9 h)
+ Steuer

just4FunTA
2018-01-25, 17:52:41
wow :D

Gent Leman
2018-01-25, 17:56:33
Sind sogar 1700 brutto geworden :D

50 € Teile
640 € Arbeitslohn für Ab und Anbau (3,7 h)
740 € Lackieren Lohn und Material (2,9 h)
+ Steuer

Größte Abzocke, die ich je gelesen hab. :eek: Hast du den bei Porsche abgegeben? Da ist doch bloß die Frontschürze zerschrammt? Die baust du dir selbst in 30min ab und an. Das Ding ist nur eingehangen, unter dem Grill, hinter den Scheinwerfern und mit Radläufen+Unterfahrschutz verschraubt. 250€ Stundenlohn fürs Lackieren. Das bissl Farbe kostet 5€;D

RoNsOn Xs
2018-01-25, 21:34:54
Da hat wohl bei VW die Empfangadame das Dingen unter Anleitung abgeschraubt bei der sportlichen Zeit. Gratuliere :freak:

Morale
2018-01-25, 22:27:32
Meine MB Werkstatt nimmt ca. 100 Euro pro Stunde, hier (bei Franconian) nimmt VW beim ab/anschrauben 172 Euro die/h. Bzw beim lackieren sie Gent Leman ~250 ;)
Also ich bin ja auch kein Freund von sparen usw aber das ist ja schon Abzocke.
Das hätte dann bei meiner Werkstatt 660 statt 1380 gekostet.

Eco
2018-01-25, 22:58:54
Da steht "Lohn und Material". Ist aber natürlich trotzdem arschteuer.

medi
2018-01-26, 06:37:31
Größte Abzocke, die ich je gelesen hab. :eek: Hast du den bei Porsche abgegeben? Da ist doch bloß die Frontschürze zerschrammt? Die baust du dir selbst in 30min ab und an. Das Ding ist nur eingehangen, unter dem Grill, hinter den Scheinwerfern und mit Radläufen+Unterfahrschutz verschraubt. 250€ Stundenlohn fürs Lackieren. Das bissl Farbe kostet 5€;D

Finde ich auch.
Wir hatten vor kurzem einen Schaden am Fiesta.
Vordere Stoßstange müsste neu lackiert werden
Scheinwerfer neu
Bissl Blech verbogen -> richten und lackieren

Das Ganze hätte laut Gutachter 1300€ netto gekostet, was die Versicherung auch anstandslos überwiesen hat.
Habs natürlich nicht richten lassen weil die Karre quasi eh nix mehr wert ist und von mir nur noch totgeritten wird.

Kein Wunder, dass die KFZ Versicherungen immer teurer werden ...

EureDudeheit
2018-01-26, 07:34:36
VW schätzt 1600 €.

- Kennzeichen
- Kennzeichenträgerplatte
- (De-) Montage der kompletten Frontstoßstange und komplett neu lackieren. GTI wär wohl auch aufwändiger/teurer als normaler Golf ;D


Und da sagt einer, BMW sei teuer: Vor 1 Woche Stoßstange bei BMW neu lackiert, demontiert und montiert 1000€ auf Kasko des Gegners.

sun-man
2018-01-26, 07:40:17
Naja, die Autohäuser kompensieren gerade die VW Ausfälle. Ich glaube ich würde alleine deswegen zu nem vernünftigen Lakierer fahren und lieber so das Geld dem Betrieb geben als es VW in den Rachen zu stopfen.

Franconian
2018-01-26, 07:48:55
Jupp, 173 € sinds pro Stunde. Naja mir ists latte, ich zahl ja nix. :D

Von den 640 € Lackierkosten sind übrigens 210 € nur Farbe.

Argo Zero
2018-01-26, 09:02:10
Naja, die Autohäuser kompensieren gerade die VW Ausfälle. Ich glaube ich würde alleine deswegen zu nem vernünftigen Lakierer fahren und lieber so das Geld dem Betrieb geben als es VW in den Rachen zu stopfen.

Welche Ausfälle? Das Weihnachtsgeschäft lief bombig in beiden VW Autohäuser mit denen ich geschäftlich zu tun habe. Januar ist eher ruhig aber das ist für die Branche normal.

iDiot
2018-01-26, 09:15:28
Bin nun auch auf der Suche nach einem neuen.

Vorraussetzung:

Nicht über 200PS (Österreich :rolleyes:)
Automatik
Mind. gleich groß wie mein aktueller A4 B8 Kombi
Budgekt ~ 30k

Bin aktuell wieder beim A4 B9 hängen geblieben, da gäbs die kombi 190PS Diesel, Allrad, Automatik zu einem ganz vernünftigen Kurs.
Innenraum auch sehr schön, außen sieht er aus wie mein alter, der gefällt mir aber noch immer :freak:

Beim Benz sagt mir die Motorenpalette nicht so zu, Benziner sind in österreich kaum verfügbar und der C220 kann mit dem A4 nicht mithalten.

BMW muss ich noch probefahren.

Passat und Skoda scheiden aus, mit Allrad und Automatik gleich teuer wie der A4 und fühlen sich doch deutlich billiger an.

Entfallen mir hier noch kandidaten?

Tigershark
2018-01-26, 09:37:49
Bin nun auch auf der Suche nach einem neuen.

Vorraussetzung:

Nicht über 200PS (Österreich :rolleyes:)
Automatik
Mind. gleich groß wie mein aktueller A4 B8 Kombi
Budgekt ~ 30k

Bin aktuell wieder beim A4 B9 hängen geblieben, da gäbs die kombi 190PS Diesel, Allrad, Automatik zu einem ganz vernünftigen Kurs.
Innenraum auch sehr schön, außen sieht er aus wie mein alter, der gefällt mir aber noch immer :freak:

Beim Benz sagt mir die Motorenpalette nicht so zu, Benziner sind in österreich kaum verfügbar und der C220 kann mit dem A4 nicht mithalten.

BMW muss ich noch probefahren.

Passat und Skoda scheiden aus, mit Allrad und Automatik gleich teuer wie der A4 und fühlen sich doch deutlich billiger an.

Entfallen mir hier noch kandidaten?

Zumindest beim Passat würde ich das mal stark anzweifeln, das aktuelle Modell ist da imho absolut ebenbürtig, und vor allem hast Du vom Platz her mehr als im A6. Du schreibst die Merc gibt es nicht als Benziner, aber den Audi erwähnst Du als Diesel - was suchst Du denn nun? Generell ist ja gerade diese Klasse der typische Dienstwagen, von daher ist das Angebot an Gebrauchtwagen da nunmal ~ 90/10 Diesel/Benziner...

Und wenn Du "nicht mithalten" sagst, meinst Du dann von den Fahrleistungen her (sollte doch in Österreich egal sein?) oder von der Verarbeitung/dem Innenraum?

Ansonsten grundsätzlich - ich würde, gerade wenn ich NICHT als Rennfahrer unterwegs bin, jederzeit eine "echte" Automatik dem DSG-Scheiß der VAG vorziehen (und der Multitronic, die Audi gerne als Automatik verkauft, sowieso). Ich fahre einen aktuellen Passat (2017) und einen F10 530d (2014), und kotze jedes Mal, wenn dieses furchtbar hektische DSG wieder rumspackt, wo die Wandlerautomatik im 5er einfach nur chillig und ohne rucken blitzschnell DANN schaltet, wenn es Sinn macht. Sprich also zB eine ZF 8- oder 9-Gang (BMW, Mercedes etc). Hast Du Dir mal den Jaguar XF Sportbrake angeschaut? Weiß nicht, ob man den schon als Gebrauchten gut bekommt, aber den finde ich sehr schick...

Gent Leman
2018-01-26, 09:53:07
Von den 640 € Lackierkosten sind übrigens 210 € nur Farbe.

Reklamieren. Bei dem Preis nehmen die wohl Druckertinte. :D

iDiot
2018-01-26, 13:02:18
Zumindest beim Passat würde ich das mal stark anzweifeln, das aktuelle Modell ist da imho absolut ebenbürtig, und vor allem hast Du vom Platz her mehr als im A6.
Und wenn Du "nicht mithalten" sagst, meinst Du dann von den Fahrleistungen her (sollte doch in Österreich egal sein?) oder von der Verarbeitung/dem Innenraum?

Ansonsten grundsätzlich - ich würde, gerade wenn ich NICHT als Rennfahrer unterwegs bin, jederzeit eine "echte" Automatik dem DSG-Scheiß der VAG vorziehen (und der Multitronic, die Audi gerne als Automatik verkauft, sowieso). Ich fahre einen aktuellen Passat (2017) und einen F10 530d (2014), und kotze jedes Mal, wenn dieses furchtbar hektische DSG wieder rumspackt, wo die Wandlerautomatik im 5er einfach nur chillig und ohne rucken blitzschnell DANN schaltet, wenn es Sinn macht. Sprich also zB eine ZF 8- oder 9-Gang (BMW, Mercedes etc). Hast Du Dir mal den Jaguar XF Sportbrake angeschaut? Weiß nicht, ob man den schon als Gebrauchten gut bekommt, aber den finde ich sehr schick...

Der A4 hat das "große" 7-gang DSG, das hat zumindest bei der Probefahrt genau das getan was ich erwartet habe. Der BMW hat eine 8-Gang automatik, fahre ich nächste Woche probe (bzw. kenne ich aus dem 520d meines Schwiegervaters).

Beim Mercedes meine ich Fahrleistung UND verbrauch, probefahrt ergab bei schlechteren Fahrleistungen 1l mehrverbrauch.
Ansonsten hat er mir gut gefallen.
Plus am Audi ist auch der Allrad, hier ist des öfteren Schneefahrbahn.

Der Passat ist mir zu nah am golf, das merkt man schon - imho ist er weniger wertig als mein A4 B8 - vor allem bei den türen, knöpfen usw.

Diesel oder Benzin wäre mir prinzipiell egal, aber scheinbar gibts kaum benziner in der Leistungsklasse am markt.

Was mir noch aufgefallen ist - die Servicekosten bei Mercedes scheinen höher, hier muss ich tatsächlich einmal im Jahr hin... beim Audi und BMW gibts ein dynamisches Intervall, bei meinem Fahrprofil musste ich bis jetzt immer erst bei ~25-30kkm zum Service.

Jaguar kommt nicht in Frage, der nächste Händler ist 3h weg.

downforze
2018-01-26, 13:06:38
Ich hatte letztens einen ganz neuen 3er als Firmenwagen. Wenn ich nicht gewußt hätte, daß das ein BMW ist, hätte es von Material im Innenraum auch ein Fiat sein können. Aber der deutsche (Premium-)Glaube versetzt manchmal Berge.

Tigershark
2018-01-26, 14:40:38
3er gibt es auch so und so ausgestattet. Wenn's ein 320d-Kassenmodell der niedrigsten Linie ohne Extras war, wundert mich das nicht.

@iDiot: Hm, das mit dem Verbrauch ist komisch, da waren die 3 doch idR recht nah beisammen... war das auch eine vergleichbare Motorisierung? Fahrleistungen kann ich mir schon vorstellen, weil speziell Audi dann doch auch ein wenig leichter sein dürfte...

iDiot
2018-01-26, 15:07:13
Es war ein C220d Avantgarde mit der 7-Gang Automatik. Knurriger kam mir der Motor auch vor, imho kein Ruhmesblatt.

Mr.Ice
2018-01-26, 17:47:46
Kann ich nachvollziehen. Mir macht das mittlerweile auch keinen Spaß mehr. Fährst im Grunde immer die selbe Strecke und dein einziger Gegner ist die Zeit. Dafür das Material zu verschleißen ist auf Dauer öde.

Naja hier auf den Deutschen Landstraßen muss man schon sehr gut aufpassen zumindest in meiner Gegend. Da sie Mittlerweile auch in der 100kmh Zone Blitzen zwar selten aber kommt schon vor. Klar im Sommer um 21 Uhr brauchst dir da keine Gedanken machen aber wenn man unter der Woche Stress auf Arbeit hat und dann willst einfach mit dem Auto mal ne sportliche Runde drehen kann das hier krass in die Hose gehen. Wenn ich mir schon so teil kaufe dann würde ich nochmal 1000€ in einen richtigen Blitzerwarner investieren. Der Handywarner bringt wenig wenn der Blitzer nicht gemeldet ist.

Es war ein C220d Avantgarde mit der 7-Gang Automatik. Knurriger kam mir der Motor auch vor, imho kein Ruhmesblatt.

Ich hatte die letzten 2 Wochen ein Benz 250D an sich kein schlechts Fahrzeug was mich allerdings extrem gestört hat :

Motor war sehr Laut
das der schalthebel am Lenkrad ( klar ist gewöhnungsbedürftig)
Bis die Automatik den Rückwärtsgang einlegt dauert es ewig
Command Online ist eine Katastrophe im vergleich zum BMW hingt das 8 Jahre hinter her.
Die Clavierlack Oberfläche in der Mitte sehr empfindlich.

Ohne AMG Paket würde ich den nicht kaufen.

Mazda 6 kombi würde mir noch einfallen da würde ich aber warten da kommt diesjahr noch die Facelift version.

Opel Insignia Kombi

auf den neuen Volvo V60 warten.

Rooter
2018-01-27, 16:27:07
Von den 640 € Lackierkosten sind übrigens 210 € nur Farbe.:eek:
:ulol3:

MfG
Rooter

Mumins
2018-01-27, 16:29:09
Ist ganz normal, Lack ist sehr teuer geworden. 1 Liter bis zu 200 €, dazu Reiniger, Grund, Schleifmittel usw.

Rooter
2018-01-27, 17:35:14
Und man braucht 1l für eine Frontschürze?

MfG
Rooter

Lawmachine79
2018-01-27, 21:49:12
Mal was anderes Leute - wenn man mal in den Rennsport reinschnuppern möchte - was wäre ein gutes Preis/Leistungs-Tracktool, wo es nicht schade ist, wenn es doch zuviel Aufwand ist oder wenn man ihn in der Eiskurve schrottet? Ich hätte an einen 328i E36 gedacht. Der Wagen ist sehr leicht und wird noch leichter, wenn man ihn ausräumt, man bekommt ihn hinterhergeworfen und wenn man eine Garage hat, kriegt man die runtergerittenen Exemplare (also quasi alles, was angeboten wird) gut aufgepäppelt, zumal man sowieso ein KW V3 etc. einbauen muss; zudem streut der Motor nach oben mit anderer Ansaugbrücke hat er noch mal ein paar PS mehr. Gibt es da bessere Alternativen? Ich sehe beim 24h-Rennen soviele E36, das muss ja einen Grund haben.

Monkey
2018-01-27, 22:04:20
Ich glaube letztlich ist es fast egal. Wenn man reinschnuppern will ist ein e36 sicherlich eine gute Idee, es kann aber auch ein Clio sein.

Ein Freund hatte sich damals einen schon fertig umgebauten 320i e36 gekauft. Also mit Käfig, Bremsen, FW etc. Ein anderer Bekannter fährt Rally mit einem Citroen (frag mich nicht welchen, irgendeinen kleinen älteren). Will sagen, es kommt aufs Budget an und dann würde ich sagen erstmal langsam herantasten! Zumal man die Kosten für die ganzen Trackdays ja noch dazu rechnen sollte sowie u.U. Zugmaschine + Trailer - oder soll der Wagen eine Straßenzulassung haben?

Wenner eine Zulassung haben soll wäre ein 328/325 sicherlich gut, ein 318is könnte aber auch schick sein. Kommt halt auch auf das Budget an.

Edit: Ich hatte vor 5-6 Jahren auch mal nach einem 325 geguckt aber die Preise sind imho nicht so gering als das man den mal eben in die Leitplanke schieben möchte und das dann einfach abschreibt.

Edit2: Ich muss sagen das ich irgendwie tierisch Bock auf Autoslalom hätte und hab auch schon überlegt den Impreza für sowas umzubauen und abzumelden. Aber so wirklich geblickt habe ich die Abläufe noch nich :(

Lawmachine79
2018-01-27, 22:09:14
Ich glaube letztlich ist es fast egal. Wenn man reinschnuppern will ist ein e36 sicherlich eine gute Idee, es kann aber auch ein Clio sein.

Ein Freund hatte sich damals einen schon fertig umgebauten 320i e36 gekauft. Also mit Käfig, Bremsen, FW etc. Ein anderer Bekannter fährt Rally mit einem Citroen (frag mich nicht welchen, irgendeinen kleinen älteren). Will sagen, es kommt aufs Budget an und dann würde ich sagen erstmal langsam herantasten! Zumal man die Kosten für die ganzen Trackdays ja noch dazu rechnen sollte sowie u.U. Zugmaschine + Trailer - oder soll der Wagen eine Straßenzulassung haben?

Wenner eine Zulassung haben soll wäre ein 328/325 sicherlich gut, ein 318is könnte aber auch schick sein. Kommt halt auch auf das Budget an.

Edit: Ich hatte vor 5-6 Jahren auch mal nach einem 325 geguckt aber die Preise sind imho nicht so gering als das man den mal eben in die Leitplanke schieben möchte und das dann einfach abschreibt.
Bei Gefallen soll der Wagen auch eine Ausbaubasis nach oben haben. Ein Clio...auch wenn es ein Tracktool zum Probieren ist, soll es mindestens ein Sechszylinder mit Heckantrieb sein und BMW bietet eine gute Gewichtsverteilung. Ich mag auch das Einlenkverhalten und die Balance der Karren; hätte ein 325er Vorteil ggü einem 328? Manchmal haben die alten Motorgenerationen ja gerade hinsichtlich Standfestigkeit Vorteile, 325er wäre beim E36 soweit ich weiß ein M50 und der 328 ein M52.

Warum ich außerdem frage - denke da in Richtung aufgeladener Reihensechser aus Japan.

Argo Zero
2018-01-27, 22:09:26
Für die Rennstrecke sind folgende Komponenten wichtig:
Bremsen und Reifen.
Du brauchst Bremsbeläge und Bremsscheiben (z.B. Tarox F2000) die idR nicht zugelassen sind. Die Rückplatte des Bremsbelages kann man nach ein paar Runden aber sowieso nicht mehr lesen.
Reifen brauchst du etwas ab der Klasse AD08R oder besser.
Der Rest kann mit der Zeit kommen.

Lawmachine79
2018-01-27, 22:12:30
Für die Rennstrecke sind folgende Komponenten wichtig:
Bremsen und Reifen.
Du brauchst Bremsbeläge und Bremsscheiben (z.B. Tarox F2000) die idR nicht zugelassen sind. Die Rückplatte des Bremsbelages kann man nach ein paar Runden aber sowieso nicht mehr lesen.
Reifen brauchst du etwas ab der Klasse AD08R oder besser.
Der Rest kann mit der Zeit kommen.
Über den AD08R lese ich auch oft im E86 Forum. Ist das Fahrwerk & Stabis nicht wichtig?

Argo Zero
2018-01-27, 22:18:13
Über den AD08R lese ich auch oft im E86 Forum. Ist das Fahrwerk & Stabis nicht wichtig?

Du fährst doch keine Rennen sondern willst an Trackdays teilnehmen oder?
Lass dein bestehendes Fahrwerk (sofern es in Ordnung ist) gescheit einstellen und du hast damit Freude. Ab Werk sind Autos heutzutage eher für Hausfrauen eingestellt. Selbst ein Lotus untersteuert ab Werk und man muss Sturzplättchen an der VA raus nehmen.

Wenn du konstant schnell fährst kannst auch über ein anderes FW nachdenken aber erwarte nicht so viel impact auf die Rundenzeit. Größter Rundenzeit-Killer sind die Reifen und Bremsen, wenn sie abbauen.

Den AD08R kannst halt auch im nassen fahren ohne das Gefühl zu haben das Auto schwimmt ab 80 km/h.
Ich selbst fahre aktuell den AD07 LTS (Lotus-Mischung) und bin davor den AD08 gefahren (ohne R). Super Reifen für Straße und Rennstrecke. Aber auf der Rennstrecke baut der auch nach 5 Runden ab, weil es halt kein Semi ist.

Lawmachine79
2018-01-27, 22:24:05
Du fährst doch keine Rennen sondern willst an Trackdays teilnehmen oder?
Lass dein bestehendes Fahrwerk (sofern es in Ordnung ist) gescheit einstellen und du hast damit Freude. Ab Werk sind Autos heutzutage eher für Hausfrauen eingestellt. Selbst ein Lotus untersteuert ab Werk und man muss Sturzplättchen an der VA raus nehmen.

Wenn du konstant schnell fährst kannst auch über ein anderes FW nachdenken aber erwarte nicht so viel impact auf die Rundenzeit. Größter Rundenzeit-Killer sind die Reifen und Bremsen, wenn sie abbauen.

Den AD08R kannst halt auch im nassen fahren ohne das Gefühl zu haben das Auto schwimmt ab 80 km/h.
Ich selbst fahre aktuell den AD07 LTS (Lotus-Mischung) und bin davor den AD08 gefahren (ohne R). Super Reifen für Straße und Rennstrecke. Aber auf der Rennstrecke baut der auch nach 5 Runden ab, weil es halt kein Semi ist.
Mein Problem ist nicht, dass der E86 nicht für die Rennstrecke taugt. Der ist da wegen seiner Steifigkeit sogar perfekt für. Allerdings ist mir der Wagen zu schade dafür, um darauf zu lernen. Wenn ich den schrotte, verpuffen in dem Moment ca. 21.500€ (ja, für soviel gehen die weg bei Mobile mit guter Ausstattung und wenig KM).

Und wenn ich auf den Trackdays sehe, dass da passable Zeiten bei rumkommen, baue ich das Hobby aus.

Monkey
2018-01-27, 22:33:17
Ich würde das etwas pragmatischer angehen. Sowas kann echt schnell ins Geld gehen. Ich glaube die ersten Fahrten bringen einem selbst mit einer Frontfräse viel Grinsen ins Gesicht. Aber gut, da hat jeder seine Vorlieben.

325 besser? Keine Ahnung aber soweit ich mich erinnere sind die immer wesentlich günstiger gewesen als die 328.

An was für Japaner hast du denn gedacht? Bedenke aber das die Umstellung beim schalten einige Zeit benötigt!

Argo Zero
2018-01-27, 22:43:12
Trackdays finde ich sicherer als die deutsche Autobahn. Es wird Rücksicht genommen und die Leute schauen idR in den Rückspiegel. Um dein Auto brauchst dir da eigentlich keine Sorgen machen. Wichtig sind deswegen funktionierende Bremsen. Ich hab schon normale 911er gerade aus fahren sehen auf dem Hockenheimring weil in Runde X von 230 km/h auf 50 km/h runter die Bremse nicht mehr wollte.

drdope
2018-01-27, 23:26:03
Und wenn ich auf den Trackdays sehe, dass da passable Zeiten bei rumkommen, baue ich das Hobby aus.

Ich sag jetzt mal ganz provokativ -> been there, done that...
Im Prinzip ist das nur Geld verbrennen aus Spaß aus Spaß an der Freude.

Aufgrund deines Alters (du bist imho älter 5-8 Jahre) wirst du - egal wie viel Talent du hast - nie einen Level erreichen, wo dich jemand sponsort.
Im Motorsport gewinnt idR der, der das größere zur Verfügung Budget hat.
Ist leider so...
:(

Mein Tip:
Regelmäßig mit Freunden Kart fahren (sehr überschaubare Kosten und macht (imho) nicht weniger Spaß, als ein Trackday) und dein VR-Setup ausbauen:
Mit ca. 4k€ bekommst du ein sehr gutes, statisches "Formel"-Setup
--> https://www.rseat-europe.com/RSeat-RS-Formula-Driving-Simulator/rseat-rs-formula-v2-black-simulator
--> https://www.fanatec.com/eu-de/wheel-bases/clubsport-wheel-base-v2-5.html
--> https://www.fanatec.com/eu-de/lenkraeder/clubsport-lenkrad-formula-schwarz-eu.html
--> http://www.jcl-simracing.com/en/pedals-gearboxes-and-handbrake-heusinkveld-engineering/69-sim-pedals-ultimate-heusinkveld-engineering-2-pedal-set-no-clutch.html

Teuerer wird es erst, wenn man wank-, nick- oder Rollbewegungen des Fahrzeugszeugs simulieren will; da ist dann sehr viel Luft nach oben...
:biggrin:
Aber dann sind + 17k€ (https://www.rseat-europe.com/RSeat-Motion-Simulators-DBOX-Dynamic-Seats/rseat-RS-Formula-black-motion-simulator) (= einmal die E36-Kiste selbstverschuldet im Quali komplett schrotten und ohne fremde Hilfe aus gebrauchten Teilen wieder aufbauen)
bis 90k€ (https://www.force-dynamics.com/401) (in drei Rennen mit dem E36 doof abgeschossen werden; Kiste muß in der Saison 3x neu aufgebaut werden, du leistet dir eine Crew, die sich darum kümmert macht), plötzlich nicht mehr so teuer.
;)

Wenn du Motorsport semiprofessionell, als reines Hobby betreiben, willst wird das richtig, richtig teuer...
Du brauchst für Rennveranstaltungen schon mind. zwei Mechaniker, ein paar Trocken- und Regenreifen und ein paar gängige Ersatzteile...
:(

Lawmachine79
2018-01-27, 23:45:22
Ich hab schon normale 911er gerade aus fahren sehen auf dem Hockenheimring weil in Runde X von 230 km/h auf 50 km/h runter die Bremse nicht mehr wollte.
Und deshalb will ich es nicht mit dem Z4 machen ;).

Ich sag jetzt mal ganz provokativ -> been there, done that...
Im Prinzip ist das nur Geld verbrennen aus Spaß aus Spaß an der Freude.

Aufgrund deines Alters (du bist imho älter 5-8 Jahre) wirst du - egal wie viel Talent du hast - nie einen Level erreichen, wo dich jemand sponsort.
Im Motorsport gewinnt idR der, der das größere zur Verfügung Budget hat.
Ist leider so...
:(

Mein Tip:
Regelmäßig mit Freunden Kart fahren (sehr überschaubare Kosten und macht (imho) nicht weniger Spaß, als ein Trackday) und dein VR-Setup ausbauen:
Mit ca. 4k€ bekommst du ein sehr gutes, statisches "Formel"-Setup
--> https://www.rseat-europe.com/RSeat-RS-Formula-Driving-Simulator/rseat-rs-formula-v2-black-simulator
--> https://www.fanatec.com/eu-de/wheel-bases/clubsport-wheel-base-v2-5.html
--> https://www.fanatec.com/eu-de/lenkraeder/clubsport-lenkrad-formula-schwarz-eu.html
--> http://www.jcl-simracing.com/en/pedals-gearboxes-and-handbrake-heusinkveld-engineering/69-sim-pedals-ultimate-heusinkveld-engineering-2-pedal-set-no-clutch.html

Teuerer wird es erst, wenn man wank-, nick- oder Rollbewegungen des Fahrzeugszeugs simulieren will; da ist dann sehr viel Luft nach oben...
:biggrin:
Aber dann sind + 17k€ (https://www.rseat-europe.com/RSeat-Motion-Simulators-DBOX-Dynamic-Seats/rseat-RS-Formula-black-motion-simulator) (= einmal die E36-Kiste selbstverschuldet im Quali komplett schrotten und ohne fremde Hilfe aus gebrauchten Teilen wieder aufbauen)
bis 90k€ (https://www.force-dynamics.com/401) (in drei Rennen mit dem E36 doof abgeschossen werden; Kiste muß in der Saison 3x neu aufgebaut werden, du leistet dir eine Crew, die sich darum kümmert macht), plötzlich nicht mehr so teuer.
;)

Wenn du Motorsport semiprofessionell, als reines Hobby betreiben, willst wird das richtig, richtig teuer...
:(
Ja, dass ich nicht mehr in den Bereich komme, wo ich gesponsert werde, ist mir klar ;). Ich habe auch nicht gedacht, dass ich damit Geld reinhole, wir sind uns einig, dass ich über ein Luxushobby rede.

Mir geht es nur darum, welche Karre eine gute Basis wäre.

Philipus II
2018-01-28, 15:13:26
Bei meinem Corsa B 1.0 mit Erstzlassung im Januar 2000 ist nach 5 Jahren mal wieder die Batterie schwach gewesen. Statt Starthilfe zu geben und auf ein Wunder zu hoffen habe ich lieber gleich die Batterie gewechselt. Die Batteriehalterung hat sich dabei nach dem Einsatz von Rostlöser zerlegt. Zum TÜV werde ich da wohl eine neue beschaffen müssen. Wobei, eventuell ists einfach Zeit sich im April von der Karre zu trennen. Der Rost nimmt überhand, es wäre eh das letzte Mal TÜV. Und schon jetzt wären alle Stoßdämpfer und das AGR fällig. Ich fürchte, das lohnt nicht mehr :(

Oid
2018-01-28, 15:39:12
Ich stehe mit einem ähnlichen Kfz (Corsa C) gerade vor der gleichen Problematik ;D

drdope
2018-01-28, 15:44:10
Mir geht es nur darum, welche Karre eine gute Basis wäre.

Das kommt letztendlich drauf an, wo du konkret mitfahren möchtest.
Siehe z.B.:
--> http://www.vln.de/de/infos/teilnehmer/index.html

Sprich statt dich vorab auf ein Fahrzeug zu versteifen, würde ich mir (an deiner Stelle) anschauen, wo du fahren möchtest, wie dort das Reglement ausschaut und welche Fahrzeuge dort zugelassen sind.

Oid
2018-02-03, 13:59:11
Hmm, welche Klein-/Mittelklassewagen kann man den zur Zeit kaufen, wenn es hauptsächlich um Wirtschaftlichkeit und solide Technik geht? Budget irgendwo in der Größenordnung 5k - 15k.

Den ganzen kleinen Turbo-Motoren traue ich noch nicht so ganz :D

Backbone
2018-02-03, 14:05:00
Richtig schlechte Autos gibts nicht mehr. Wenn man will kann man zu jedem beliebigen Fahrzeug, beliebig viele Horrorstories in den einschlägigen Internetforen nachlesen.
In diesem Forum hier wird man dir sehr zügig erklären das unterhalb eines 6-Zylinders mit Heckantrieb sowieso gar nix geht.

Aber um mal ernst zu bleiben: Willst du viele Kilometer pendeln, soll es eher für den Stadtverkehr sein? Das würde schonmal die Frage ob Diesel oder Benziner in eine Richtung lenken.

Oid
2018-02-03, 14:10:08
Unter der Woche nur Kurzstrecke (5-10km), längere Fahrten (50-100km) nur am WE, aber Landstraße und seltenst AB.

Anadur
2018-02-03, 14:26:34
Leon als 3 Türer, Ibiza, Mazda 3. Passenden Motor wählen für deinen Bedarf, im Zweifel mit mehr PS und glücklich werden.

MartinRiggs
2018-02-03, 14:27:49
@Oid
Ford Fiesta oder Focus als 1 Liter Ecoboost, je nach Geschmack halt mit 100 oder 125PS.
Ist sehr solide und haltbar, obwohl Downsizing und 3 Zylinder.
Steuer ist ein Witz irgendwo so um 60-70€, Verbrauch ist beim Fiesta so ungefähr 6 Liter, der Focus glaub nur wenig mehr.

Ecoboost und Motorschaden wirst du im Internet so gut wie nicht finden, ganz im Gegensatz zu etlichen anderen Herstellern.

BUG
2018-02-03, 15:14:21
Vom Ecoboost und den Direkteinspritzern (FSI) ohne Partikel-Filter würde ich aktuell abraten, von einem Diesel im Kleinwagen sowieso.

Wenn's haltbar, sparsam und mit wenig Schadstoffe einher gehen soll nimm einen Benziner mit Saugrohr-Einspritzung.

Die Brüder Twingo und Smart würde ich aufgrund des hohen Schadstoffausstoßes auch meiden.

Es gibt aus dem VAG Regal den Polo oder Fabia mit 86 PS, einen Renault oder Dacia mit MPI ist auch okay.

Wenn's einer mit Automatik sein soll ggf. mal den Toyota Yaris in der Hybrid Version anschauen. KFZ-Steuer sollte beim Yaris Hybrid bei um die 30,- Euro pro Jahr liegen, die Versicherung wird (leider) etwas höher liegen ist aber von deiner Schadensfreiheitsklasse abhängig.

Verbrauch beim Yaris Hybrid (ca. ~100 PS Systemleistung) zwischen 4-5 Liter (https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/49-Toyota/1287-Yaris_Hybrid.html?fueltype=2&constyear_s=2010&power_s=75&minkm=15000&powerunit=2), im Sommer wenn man vorausschauend fährt sind auch unter 4 Liter möglich.


https://www.motor-talk.de/news/huebschere-tueren-und-ein-neuer-motor-t5996692.html

Gruß
BUG

Blediator16
2018-02-03, 16:27:23
Mazda Benziner sind auch Sauger.

Argo Zero
2018-02-03, 18:40:34
Der Königsweg ist mMn ein Motor mit beiden Einspritztechniken.
Mir fällt aktuell nur der Subaru Motor ein im BRZ/86. Wird das noch wo anders in der Praxis umgesetzt?

BUG
2018-02-03, 18:50:16
Ja, gibt es auch bei VAG. Der neue 1.5 sowie alte 1.8 und aktuelle 2.0 TSI hat auch beides (kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzung). Toyota und Lexus setzt dies auch bei den Leistungsstärkeren Motoren ein. Gibt sicher auch weitere Hersteller, aber oft wird aus Kostengründen und Optimierung auf den Prüfzyklus nur die Direkteinspritzung bei den Volumen Motoren gesetzt. :redface:

@Blediator16
Die aktuellen Mazda Skyactive Ottos sind ohne Turbo, arbeiten aber mit Direkteinspritzung.

Edit: wenn es clever gemacht wird, kann man die neue Normen auch innermotorisch mit Direkeinspritzung erreichen z.B. mit Mehrfacheinspritzung. Aber das geht halt auch auf Kosten der Langlebigkeit von Hochdruck Kraftstoff-Pumpe und Einspritz-Düsen besonders wenn der Einkäufer um den letzten Cent mit dem Zulieferer feilscht.

Gruß
BUG

Haarmann
2018-02-04, 10:56:12
Hmm, welche Klein-/Mittelklassewagen kann man den zur Zeit kaufen, wenn es hauptsächlich um Wirtschaftlichkeit und solide Technik geht? Budget irgendwo in der Größenordnung 5k - 15k.

Den ganzen kleinen Turbo-Motoren traue ich noch nicht so ganz :D

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=255980188&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=LPG&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=11000&maxPrice=15000&minPrice=5000&pageNumber=1&scopeId=C&searchId=b4af42eb-a19b-6d74-f314-0e11951fdf35

Sowas in der Art?

Geächteter
2018-02-04, 11:39:02
Ja, gibt es auch bei VAG. Der neue 1.5 sowie alte 1.8 und aktuelle 2.0 TSI hat auch beides (kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzung). Toyota und Lexus setzt dies auch bei den Leistungsstärkeren Motoren ein. Gibt sicher auch weitere Hersteller, aber oft wird aus Kostengründen und Optimierung auf den Prüfzyklus nur die Direkteinspritzung bei den Volumen Motoren gesetzt. :redface:

Eher wird die kombinierte Einspritzung für den Prüfzyklus angewendet, nämlich bei der Abgasermittlung wegen sonst zuviel Feinstaub im Teilllastbereich. Die amerikanischen Pedants bei VAG haben nämlich nur die direkte Einspritzung. Ob jetzt die Einspritzventile deshalb bei denen noch stärker verkoken, ist nicht bekannt.

Morale
2018-02-04, 14:24:20
Hmm, welche Klein-/Mittelklassewagen kann man den zur Zeit kaufen, wenn es hauptsächlich um Wirtschaftlichkeit und solide Technik geht? Budget irgendwo in der Größenordnung 5k - 15k.

Den ganzen kleinen Turbo-Motoren traue ich noch nicht so ganz :D
Wirtschaftlich und solide MB Technik:
https://www.autoscout24.de/angebote/mercedes-benz-b-170-ngt-autotronic-comand-shz-park-assistent-erdgas-cng-blau-d8fcce21-9b93-415b-8c71-fe95e370a0f7?cldtidx=7
:cool:

Natürlich nur wenn Tankmöglichkeit vor Ort.
Ansonsten, da ja nur Landstraße gefahren wird auch der VW up! Erdgas.

135i
2018-02-04, 21:45:29
Gut das wir die Karren bis zum Ende fahren. Da ist das dann irgendwann nicht mehr wichtig. Stempel bekomm ich trotzdem ins Serviceheft. ��

Nicht verbastelter Oldtimer mit original, lückenlosen Serviceheft---darauf sind Sammler "scharf".
Sparen lohnt nicht, Trades sind die zweite Lohntüte , von daher gesehen : nicht Geiz ist geil, sondern Original ist geil ;)

Scheckheft bei Autos über 5-7 Jahre? Sinnfrei IMHO. Ehrliche Rechnungen wäre mir lieber.

Was nützt mir die abgenudelte Karre die nach Checkliste abgearbeitet wurde wenn keiner sich um die echten Wehwechen kümmert. Bei BMW? Vanos, sofern vorhanden. Alles aus demselben verkackten Material was nach 20-40.000 schon einläüft. Der Plastik-KGE Müll der einfach nur porös wird. Reflektorhalter die natürlich nicht innerhalb der Gewährleistung gefunden werden. Noch immer dieselben verdammten beheizten Wischdüsen wie schon beim E39 die am Ende einfach zum abfackeln führen. Wasserabläufe die NICHt im Wartunsgheft stehen und die Steuergeräte unter Wasser setzen.


Ok, ich werde bei entsprechenden Schäden, ehrlich berichten. Laut Deines Textes, muss meine Karre fast schon schrottreif sein. Km-Stand ca. 95000km . Oder vorsichtshalber zu Ingo Köth fahren? ;D
Gründliche Hohlraumkonservierung , steht jedenfalls fest im Programm

sun-man
2018-02-04, 21:57:28
Klar. Nicht jeder hat nen polierten auspuff. Das steht sicher auch im Computer bei BMW, inkl Klatschzwang bei eintreffen. Ist also nachweisbar. Mit dem polierten Rohr musst du nichts berichten, da ist bestimmt alles in Schuss. Wenns hinten weh tut musst du halt vorne aufhören und Plastik ist und bleibt Plastik. Egal ob es doll sauber ist von außen. Wenn du ihm jetzt verboten hast warm zu werden ist das wieder was anderes. Bei 95000km zum Bäcker brauchst du aber oft Brötchen. Wer weiß

135i
2018-02-04, 22:02:58
Klar. Nicht jeder hat nen polierten auspuff. Das steht sicher auch im Computer bei BMW, inkl Klatschzwang bei eintreffen. Ist also nachweisbar. Mit dem polierten Rohr musst du nichts berichten, da ist bestimmt alles in Schuss. Wenns hinten weh tut musst du halt vorne aufhören und Plastik ist und bleibt Plastik. Egal ob es doll sauber ist von außen. Wenn du ihm jetzt verboten hast warm zu werden ist das wieder was anderes. Bei 95000km zum Bäcker brauchst du aber oft Brötchen. Wer weiß

Wär ich Gluten-Fetischist, hätt ich mir nen 2Takt-Trabant zugelegt.
In nächtster Nähe der Ladenschlange, bei Vollgas den Zündschlüssel gezogen, und die Ladentheke wär mein alleiniges Reich :ass:

TerrorZivi
2018-02-05, 08:51:06
Der Königsweg ist mMn ein Motor mit beiden Einspritztechniken.
Mir fällt aktuell nur der Subaru Motor ein im BRZ/86. Wird das noch wo anders in der Praxis umgesetzt?

Der neue Coyote 5.0 im Ford Mustang 2018, gibt in der EU auch gleich mit Partikelfilter.

1337
2018-02-07, 13:30:56
Meine Freundin hat ihr erstes Auto bekommen, ein alter Golf 4 (1.4 16V, Bj 99, 78tkm). TÜV hat er grade frisch erhalten, doch paar Sachen fallen auf und sind wohl klassische Golf 4 Probleme:

Poltern unter 50 km/h auf allen Achsen, Lenkrad steht bei Fahrt gradeaus leicht nach links und bewegt man dieses während der Fahrt schnell hin und her, entsteht leichtes Spiel. Wenn man stark eingelenkt hat, lenkt dieser auch nicht "automatisch zurück" sondern verharrt in der Position. So kenne ich das zumindest nicht.

Auf zur Fehlersuche. Oftmals sollen es wohl die Stabigummis sein, welche ich demnächst wechseln würde. Empfohlen wird meist auch, die Koppelstangen gleich mitzuwechseln. Materialkosten dabei sind überschaubar. Was könnte noch klassisch für das Poltern und die träge Lenkung verantwortlich sein, Domlager?

Querlenkerbuchsen vorne sind bei Abholung gemacht worden, genau so wie Ölwechsel und Bremse hinten.

Danke!

Chrisch
2018-02-07, 13:36:01
Fast 20 Jahre, gerade mal 80Tkm und mit dieser Beschreibung frischen TÜV? Könnte mir jedenfalls vorstellen wo so ein Auto her kommt.

Zu den Problemen, würde mal alles von Stabigummis, Koppelstangen, Stoßdämpfer, Spurstangen bis Domlager überprüfen.

Marodeur
2018-02-07, 13:38:58
Werkstatt-TÜV unter der Hand ist schon was tolles 😉

1337
2018-02-07, 13:56:00
Fast 20 Jahre, gerade mal 80Tkm und mit dieser Beschreibung frischen TÜV? Könnte mir jedenfalls vorstellen wo so ein Auto her kommt.

Zu den Problemen, würde mal alles von Stabigummis, Koppelstangen, Stoßdämpfer, Spurstangen bis Domlager überprüfen.


Ist tatsächlich ein Rentnerfahrzeug erster Hand mit einem geleckten Serviceheft :wink: Einzig die letzten 1-2 Jahre kaum gefahren.

Der TÜV Bericht liegt mir nicht vor.

Danke, ich werde mal von leicht bis aufwendig nacheinander die Punkte abarbeiten.

sun-man
2018-02-07, 14:00:58
Tja, Rentnerschaukel. Da nützt das vollste Serviceheft nix. Die in der Werkstatt machen auch nicht mehr als drin steht und Opalein kriegt von rappelnden Achsen oder dergleiche ja eh nix mehr mit.

LOVM5xZBTm0

Korfox
2018-02-07, 14:02:41
Dass das Lenkrad nicht von selbst in Geradeaus-Stellung dreht klingt mir nach Spur/Vorspur oder Sturz/Nachlauf... sind Macken an den Felgen/Radkappen, die auf harten Bordsteinkontakt hindeuten?
Kann natürlich auch sein, dass die Reifen recht groß sind und obiges nie korrigiert wurde, oder die Servopumpe am verenden ist.
Das leicht schräge Lenkrad kann auch entweder was an der Spur sein, oder das Lenkrad ist einfach auf dem Ritzel verdreht.
Stabigummis müssen beim 4er so grob alle 60tkm ausgetauscht werden und könnten das Poltern verursachen.

*VOn wegen Ölwechsel wurde gemacht: Kommt der vom Händler/Werkstatt?
Wenn ich ein Auto von privat kaufe mache ich grundsätzlich einen Wechsel aller lebenswichtigen Flüssigkeiten (Öle, Bremsflüssigkeit, Wasser) unmittelbar nach dem Kauf.

Palpatin
2018-02-07, 14:05:33
*VOn wegen Ölwechsel wurde gemacht: Kommt der vom Händler/Werkstatt?
Wenn ich ein Auto von privat kaufe mache ich grundsätzlich einen Wechsel aller lebenswichtigen Flüssigkeiten (Öle, Bremsflüssigkeit, Wasser) unmittelbar nach dem Kauf.
Wenn du das bei einem 20 Jahre alten Golf machen lässt kostet das vermutlich mehr als der 20 Jahre alte Golf.

1337
2018-02-07, 14:12:56
Na der Wagen hat mich 200€ gekostet, da wäre jede Reparatur, gemessen am EK, ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Ob der Wagen Kontakt mit dem Bordstein hatte, werde ich prüfen, wenn der wegen der Gummis ohnehin auf der Bühne steht.

Korfox
2018-02-07, 14:14:52
Was 'ne Aussage. Abgesehen von der Kühlerflüssigkeit sind die eigentlich eh alle 1-5 Jahre (Öl: mindestens jährlich, Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre wenigstens prüfen lassen) fällig und gerade für 20 Jahre alte Autos bekommt man z.B. eine komplette Befüllung mit Öl für 'nen 10er.
Ich habe ja nichtmal das Zündgeschirr angesprochen, das eigentlich auch zu den Dingen gehört, die als erstes ersetzt werden sollten.

EDIT...
Tüvbericht:
http://www.verkehrsrechtsforum.de/verkehrsrecht/stichpunkte/t/untersuchungsberichtemitfuehrungspflicht.html
Nach neuem Recht muss jeder Fahrzeughalter sowohl den Untersuchungsbericht bezüglich der Hauptuntersuchung als auch bezüglich der Abgasuntersuchung mindestens bis zur nächsten HU/AU aufbewahren.

Auf Verlangen der Polizei oder der Zulassungsbehörde muss der Fahrzeughalter die Untersuchungsberichte jederzeit vorweisen können. Kann er das nicht, so muss er auf seine Kosten gegebenenfalls eine weitere Abschrift besorgen.

MartinRiggs
2018-02-07, 14:17:55
Vom Ecoboost und den Direkteinspritzern (FSI) ohne Partikel-Filter würde ich aktuell abraten, von einem Diesel im Kleinwagen sowieso.


Grade weil viele Direkteinspritzer Benziner jetzt noch keine Partikelfilter haben würde ich die kaufen.
Ecoboost und FSI sind auch 2 komplett unterschiedliche paar Schuhe, die aktuellen VW sind TSI, FSI sind die alten Direkteinspritzerkrücken ohne Turbo.

Die restlichen verbliebenen Sauger am Markt sind auch meist Krücken und das ein Partikelfilter die Seuche ist wird dir wohl jeder bestätigen der nen älteren Diesel fährt.

Zumindest vom Ecoboost von Ford bin ich wirklich überzeugt, fährt sehr gut und ist problemfrei.

sun-man
2018-02-07, 16:05:30
Arbeitskollege hat sich ja den GT geholt. So als V6 ist das Ding echt ne Granate.

https://www.motor-talk.de/news/der-stinger-muss-nur-den-stinger-gt-fuerchten-t6264274.html

Man muss die KIAs ja nicht mögen, aber sie sind halt ganz oft auch kein Design-Einheitsbrei. Der BMW M3 soll ja auch dieses Jahr erstmal für 2 Jahre verschwinden (Partikelfilter für Benziner). Mit dieser Entwicklung nimmt der Anteil der Kackbüchsen mit verstopftem Filter ja dann auch die Benziner in Anspruch. Saubere Entwicklung :D

Marodeur
2018-02-07, 16:36:33
Bin grad am überlegen ob der nächste nicht sogar ein Fiat wird. Die haben halt oft ab Werk eine LPG Anlage drin. Ist halt auch eine Überlegung wert. Allerdings dann nicht ganz so schwächlich wie der Punto Evo meiner Mutter. Fahr den grad weil mein Fusion in der Werkstatt ist (Bremse fest). Immerhin fahren sich die neueren Fiat wieder anständig. Den Bravo mit seiner "Ein Finger genügt auch bei 120" Lenkung ohne jegliches Gefühl für die Straße fand ich zum kotzen.

Blöd wenn man so lang Zeit zum überlegen hat. Entscheidet sich ja erst im April (TÜV) ob nochmal 2 Jahre Zeit oder Handlungsbedarf...

MR2
2018-02-07, 16:55:57
Arbeitskollege hat sich ja den GT geholt. So als V6 ist das Ding echt ne Granate.

https://www.motor-talk.de/news/der-stinger-muss-nur-den-stinger-gt-fuerchten-t6264274.html

Man muss die KIAs ja nicht mögen, aber sie sind halt ganz oft auch kein Design-Einheitsbrei. Der BMW M3 soll ja auch dieses Jahr erstmal für 2 Jahre verschwinden (Partikelfilter für Benziner). Mit dieser Entwicklung nimmt der Anteil der Kackbüchsen mit verstopftem Filter ja dann auch die Benziner in Anspruch. Saubere Entwicklung :D


Gut, aber BMW ist für mich auch kein Einheitsbrei;-)

Ich halte grad Ausschau nach nem 3er Touring xdrive 330i oder 330D Jahreswagen. Leider gibts meist nur Hifi Soundsystem. Ich will aber das HK! Mal schauen....

sun-man
2018-02-07, 17:38:03
Der 3'er ist derartig klein das er für uns keinen Sinn macht. Freund hat einen geschenkt bekommen als Touring (der hat auch nen alten Alfa als Retro-Rally Auto) und wir haben die man nebeneinander gestellt. Er wollte es die ganze Zeit nie glauben wieso ich mich so an dem großen Kofferraum und dem Platz auf der Rückbank fest fresse - bis zu diesem Tag.
Ist halt doof. Wir sind zwischen 1,80 und über 1,90 und unsere Tochter mit 6 Jahren knapp 1,30. Da brauchst Du halt mehr Platz. Die C-Klasse ginge da gut oder eben der superhübsche Mazda 6, egal ob als 2.2 Biturbo oder eben der 150PS Kollege (ich meine der hat kein Biturbo).
Mal abwarten. Mit etwas Glück hab ich bald mal ne Octavia für ne Weile.

Bin grad am überlegen ob der nächste nicht sogar ein Fiat wird. Die haben halt oft ab Werk eine LPG Anlage drin. Ist halt auch eine Überlegung wert. Allerdings dann nicht ganz so schwächlich wie der Punto Evo meiner Mutter. Fahr den grad weil mein Fusion in der Werkstatt ist (Bremse fest). Immerhin fahren sich die neueren Fiat wieder anständig. Den Bravo mit seiner "Ein Finger genügt auch bei 120" Lenkung ohne jegliches Gefühl für die Straße fand ich zum kotzen.

Gegen Opel spricht was?
Die Werksanlagen sind oft so verdongelt das die Werkstätten da kaum ran kommen - und wenn dann haben sie keine Ahnung. Dann lieber eine nachrüsten und nen Umrüster an jeder zeiten Ecke haben der die warten kann. Allerdings tue ich mich schwer mit den Direkteinspritzern und LPG. Lieber nen guten alten Sauger

Marodeur
2018-02-07, 19:09:52
Bei Opel kenn ich die Benziner seit dem seligen Vectra A den ich hatte nicht. In der Arbeit nur Diesel Astra Kombi. Die fahren sich ok, dem 1.6er (glaub ich) fehlt aber der Bumms der Alten, fühlt sich müde an. Aber Fahrwerk wurd besser. Ist aber auch schon wieder eine Generation hinten. An sich spricht derzeit nur fehlende er“fahr“ung dagegen. Auch im Bekanntenkreis Fehlanzeige. Nur der Nachbar hat einen kleinen Meriva. Aber der fährt nicht mehr viel als Rentner. War jetzt auch kein Auto dabei das mich besonders angesprochen hätte.

sun-man
2018-02-07, 19:35:56
Unter Insignia würde ich die gar nicht anfassen. Mal mit Ausnahme des von mir geschätzten Adam (100PS). Arbeitskollege hat 2 Astra J. Beide haben parallel dieselben Probleme und das ist, gemessen als meiner 18 Jahre alten Gurke, ein Witz. Beide Diesel beide Einspritzdüsenprobleme, Aufhängung und AGR. Das rumpeln kriegen die auch nicht in den Griff.

Würde es ein Diesel bei mir dann ein Mazda 6 oder eben ein Mondeo. Wobei Ford mit dem Vorgänger von meinem jetzigen echt jegliches Vertrauen verspielt hat. Unglaub unfähige Werkstatt, und das war KEIN Hinterhofladen in Darmstadt.

Marodeur
2018-02-07, 22:07:41
Diesel will ich eh nicht. Bzw. bin ich einfach allgemein kein Turbofreund. Da fahr ich lieber Elektroauto, das Teil ist wie mein Motorrad einfach da wenn ich will und nicht wenn Mister Turbo denn sich mal bequemt. Wird abseits von Mazda mit der Einstellung aber langsam sehr eng. ;(

Am Punto meiner Mutter stört mich primär nichtmal die geringe Leistung sondern die Auslegung als Stadtmotor. Bei 100 im höchsten Gang mit 3500 Umdrehungen schreien ist auch für mich langsam Grenzwertig. Halt wieder ein Punkt für den Turbo wie ich zähneknirschend zugeben muss. Scheiß Downsizing...

downforze
2018-02-08, 15:03:38
Ich hatte 2 Wochen den Astra K als Benziner. Zum J ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht. Zudem ist das Auto deutlich leichter geworden und hat endlich ein angemessenes Drehmoment.