PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 [54] 55 56 57 58 59 60 61 62

sun-man
2019-02-26, 06:43:24
Da war der Kunde wohl mal wieder Beta-Tester für diverse verwendete Bauteile?
Beim Neuwagen würde ich grundsätzlich immer erst ein paar Jahre warten. Dann kommt man wenigstens in den Genuss eines ausgereiften Produktes.
Jo. Ein Jahrealter Neuwagen? Ist das noch ein NeuwagenMal abgesehen von Faceliften und Mopfs gibts ja auch noch kleine Änderungen die keiner mitbekommt. Da reicht ein insolventer Schraubenhersteller um Probleme zu kriegen.

Mein "Dicker" kommt wohl nochmal zu der Ehre zu BMW zu dürfen. LKW hat mir die Scheibe markiert, Spedition hat es der Versicherung gemeldet und ich krieg die Scheibe neu. :cool:

Cherry79
2019-02-26, 07:15:32
Ich glaub es ging eher darum, kein neues Modell kurz nach der Einführung zu kaufen, sondern erst, nachdem es 1-2 Jahre "gereift" ist und die ganzen kleinen Stolperstellen in der Produktion aussortiert worden sind.

sun-man
2019-02-26, 07:27:17
Schon klar. Aber wo halten die denn im Auslieferungszustand so lange? A-Klasse ab 2012 bekam schon 2013 die ersten Änderungen. OK, Dacia macht vielleicht 5 Jahre nix :D
Bei meinem E39 kamen nach 3 Jahren die TU Motoren die deutlich besser sind, also wieder warten? 1998-2000, dann 09/2000 die VF Modelle mit den wieder spezifischen Problemen. Beim E60 gabs den ersten der heute ziemlich gehasst wird. Furchtbare Qualität soll er haben, Benziner (Sauger) super, Diesel kacka - mit LCI/VF genau anders rum. Miese Benziner und gute Diesel und deutlich bessere Qualität. Nur eben kein Sauger mehr.

Beispiel?
E39 VFL - ABS Steuergerät hinterm Handschuhfach. Geht quasi nie kaputt.
E39 ab TU? - ABS Steuergerät oben am rechten Radkasten. Geht quasi bei jedem irgendwann kaputt da Hitze und Kälte die Lötverbindungen beeinträchtigen.
E39 VFL: Reflektorhalter brechen bei JEDEM. Im VFL dauert die Reparatur für ungeübte ~30 minuten pro Seite. Aufmachen, austauschne, einbauen
E39 FL?: Verklebte Scheinwerfer. Hätte man da keine Leute die sich in sowas reinfuchsen wäre um die 600€ pro scheinwerer nötig. Man kann die Scheinwerfer aufbacken (Ofen) undden Kleber zerbröseln oder es gibt auch Leute die das mit ner Zange hinbekommen und den Service anbieten. Ob das alles Gynäkologen sind ist mir nicht bekannt.

BMW allgemein? Wie lange die verbaut waren ist mir nicht bekannt. Aber die sogenannten Vanosringe haut es bei allen Modellen irgendwie durch da BMW minderwertige Zusammensetzungen benutzt und das auch nie geändert hat.

Argo Zero
2019-02-26, 07:35:21
Mein 86 kam 2012 auf den Markt. Gekauft habe ich mir letztes Jahr ein FL 2016 Modell.
Zwischen 2012 und 2016 wurden viele Kinderkrankheiten gefixt, um die ich mich jetzt nicht mehr kümmern brauch.
Bei deinem Beispiel würde ich vielleicht ganz die Finger weg von lassen. :D
Diesel halte ich sowieso für keine gute Idee mehr, außer es ist ein alter ohne Umweltkrams, der das Auto unzuverlässig macht. Geht aber nur, wenn man ländlich wohnt und einem die Großstädte am After vorbei gehen.

Lawmachine79
2019-02-26, 08:53:39
Schon klar. Aber wo halten die denn im Auslieferungszustand so lange? A-Klasse ab 2012 bekam schon 2013 die ersten Änderungen. OK, Dacia macht vielleicht 5 Jahre nix :D
Bei meinem E39 kamen nach 3 Jahren die TU Motoren die deutlich besser sind, also wieder warten? 1998-2000, dann 09/2000 die VF Modelle mit den wieder spezifischen Problemen. Beim E60 gabs den ersten der heute ziemlich gehasst wird. Furchtbare Qualität soll er haben, Benziner (Sauger) super, Diesel kacka - mit LCI/VF genau anders rum. Miese Benziner und gute Diesel und deutlich bessere Qualität. Nur eben kein Sauger mehr.

Beispiel?
E39 VFL - ABS Steuergerät hinterm Handschuhfach. Geht quasi nie kaputt.
E39 ab TU? - ABS Steuergerät oben am rechten Radkasten. Geht quasi bei jedem irgendwann kaputt da Hitze und Kälte die Lötverbindungen beeinträchtigen.
E39 VFL: Reflektorhalter brechen bei JEDEM. Im VFL dauert die Reparatur für ungeübte ~30 minuten pro Seite. Aufmachen, austauschne, einbauen
E30 FL?: Verklebte Scheinwerfer. Hätte man da keine Leute die sich in sowas reinfuchsen wäre um die 600€ pro scheinwerer nötig. Man kann die Scheinwerfer aufbacken (Ofen) undden Kleber zerbröseln oder es gibt auch Leute die das mit ner Zange hinbekommen und den Service anbieten. Ob das alles Gynäkologen sind ist mir nicht bekannt.

BMW allgemein? Wie lange die verbaut waren ist mir nicht bekannt. Aber die sogenannten Vanosringe haut es bei allen Modellen irgendwie durch da BMW minderwertige Zusammensetzungen benutzt und das auch nie geändert hat.
Stimmt, wenn man sich mal die Wikipediatabelle ansieht, haben sich ab 2007 in der Baureihe die "Problemmotoren" gesammelt.

sun-man
2019-02-26, 08:58:39
E30=E39. Ich und meine Typos.

Die Vanosringe habe ich auch. Gab ne überholte Vanoseinhait (ganz vorne im Bild) mit Ringen die nicht einlaufen. Da die Kiste eh wegen der Ventildeckeldichtung offen war konnte man das auch gleich mit machen. 200€ für die Einheit im Austausch ist OK. Das selbst rumfummeln mit den Ringen und den Zylindern liegt mir nicht.
Das ABS Steuergerät ist da auch gut zu sehen, links vorne das schwarze große. Geht an sich und eigentlich auch bei jedem irgendwann kaputt. Firmen wie Ecu.de machen das für um die 200€ wieder heile.

https://abload.de/thumb/img201603181025356hunc.jpg (http://abload.de/image.php?img=img201603181025356hunc.jpg)

Monkey
2019-02-26, 09:49:20
Bei ECU.de hatte ich auch Mal ein Abs Steuergerät. Das lief mega flott bei denen per Express.

Tipp um dem Defekt vorzubeugen, das Abs auch Mal arbeiten lassen.

Worf
2019-02-26, 17:40:52
Mein 86 kam 2012 auf den Markt. Gekauft habe ich mir letztes Jahr ein FL 2016 Modell.
Zwischen 2012 und 2016 wurden viele Kinderkrankheiten gefixt, um die ich mich jetzt nicht mehr kümmern brauch.

Mein GT 86 hatte ich zum Release bestellt und im November 2012 bekommen. Der war nahezu fehlerfrei. Nur eine Stelle (eine Dreiecksblech am Motor) hat ganz leicht geölt und wurde schnell gefixt. Ansonsten keine Kinderkrankheiten trotz weitestgehender Neuentwicklung. Das hat Subaru, und auch ein wenig Toyota, ganz gut hinbekommen.

sun-man
2019-02-26, 17:51:06
Tjoar. Und trotzdem gibts nen ernst zu nehmenden Rückruf. So ne brechende Feder dürfte zu einem extrem kapitalen Motorschaden führen.

https://www.toyota.de/news/rueckruf-toyota-gt86-qualitaetssicherung.json

Worf
2019-02-26, 19:02:06
Da habe ich nix gemerkt von...

sun-man
2019-02-26, 19:05:15
....so wie vermutlich 20.000 Focus Ecoboost Fahrer auch nicht. Nur um das Thema oben Mal auf zu greifen. Nicht persönlich nehmen 😃

Monkey
2019-02-26, 19:35:45
Ey ey, es geht um den RS und über Defekte Kopfdichtungen hat da wohl schon Besitzer nachgedacht.

sun-man
2019-02-26, 19:56:36
Tipp um dem Defekt vorzubeugen, das Abs auch Mal arbeiten lassen.
Die Begründung würde mich mal interessieren :confused:

derpinguin
2019-02-26, 20:04:34
Die Begründung würde mich mal interessieren :confused:
Mich auch. Ich wüsste nicht, wie Gammel- und Vibrationsschäden durch Einsatz des ABS verhindert werden sollten.

Timolol
2019-02-26, 20:06:01
Die "Elektronik" rostet nicht ein :ulol4:

derpinguin
2019-02-26, 20:07:43
Das erscheint logisch. Wenn die Elektronen sich schnell genug durch das Steuergerät bewegen, dann verstopfen die Leiterbahnen auch nicht so leicht. Am besten noch etwas Elektrofrostschutz dazu geben.

Timolol
2019-02-26, 20:10:11
Dafür gibts ja das Mike Sanders (Industrie) 4.0 für Korrosionsschutz auf (Und IN) Leiterbahnen ;D

Rubber Duck
2019-02-26, 20:35:08
C63 ist weg.
https://abload.de/img/20190212_113138jxj80.jpg (http://abload.de/image.php?img=20190212_113138jxj80.jpg)


Was hat er (in wirklichkeit) verbraucht?

sun-man
2019-02-26, 20:43:55
Ach so. Die haben da so Spülbürsten in Mini um die Leiterbahnen innen zu reinigen? Die liegen doch direkt neben der Ionisierende Boxenluft unter den rostfreien Zündfunken?

Korfox
2019-02-27, 08:00:45
Die "Elektronik" rostet nicht ein :ulol4:
Schon bei relativ simplen Bremssystemen mit ABS und ESP sind da einige Ventile beteiligt, die nur in dem Fall angesteuert werden, in dem das ABS einregelt:
https://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwerk/bremsen/abs_hydraulik.jpg.
Das wird bei modernen Bremsanlagen eher mehr, als weniger.

Argo Zero
2019-02-27, 08:17:06
Kommt auf die Abstimmung an und den Reifen, wie oft das System arbeiten muss.
Beim Golf springt das System schon an bzw. „lädt sich“, wenn man kurz üppig Zwischengas gibt. Die Software Schreiber kennen das wohl nicht. Lustig, weil ich dauernd das Relais gehört habe deswegen :D
Modern angestimmte Autos sind einfach nix für mich.
Musste letztens erschreckenderweise feststellen, dass wenn ich den Clio 3 RS meiner Freundin artgerecht fahre, vor jeder engen Kurve beim betätigen der Bremse, die Warnblinklichtanlage an geht. Dachte das Auto will mich verarschen. Ich bin gerade mal 90% am Limit gefahren und der Weihnachtsbaum leuchtet schon. Da war ich etwas enttäuscht vom „RS“.
Das ABS ist aber gut abgestimmt und greift erst spät ein. Da hast du als Fahrer die Möglichkeit gut dosiert vor dem Regelbereich zu bremsen. Manche Systeme sind so sensibel eingestellt, dass du nach einer heftigen Bodenwelle erstmal gar keine Bremswirkung hast, was nicht gerade ungefährlich ist. Das nennt sich das ABS ICE Mode.
Von daher, bei 99% der modernen Autos wird da garantiert nix rosten, weil du permanent bevormundet wirst.

sun-man
2019-02-27, 08:30:42
Du baust bei der Reparatur des Steuergerätes bei Ecu(.de) aber das Steuergerät und nicht den Ventilblock aus. An den Ventilblock geht mWn niemand ran.

Monkey
2019-02-27, 08:32:33
Schon bei relativ simplen Bremssystemen mit ABS und ESP sind da einige Ventile beteiligt, die nur in dem Fall angesteuert werden, in dem das ABS einregelt:
https://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwerk/bremsen/abs_hydraulik.jpg.
Das wird bei modernen Bremsanlagen eher mehr, als weniger.

Eben, afaik verschmoddern die Ventile und können sich nicht mehr bewegen und dadurch steigt die Spannung und zerlegt die Bauteile. Irgendwie so in der Art war die Erklärung die ich Mal gelesen habe.

Korfox
2019-02-27, 08:49:46
Musste letztens erschreckenderweise feststellen, dass wenn ich den Clio 3 RS meiner Freundin artgerecht fahre, vor jeder engen Kurve beim betätigen der Bremse, die Warnblinklichtanlage an geht. Dachte das Auto will mich verarschen. Ich bin gerade mal 90% am Limit gefahren und der Weihnachtsbaum leuchtet schon. Da war ich etwas enttäuscht vom „RS“.

Der Warnblinker bremst das Auto auch nicht, oder hält es in der Spur.
Der wird automatisch angeschaltet, sobald man ein etwas stärkeres Bremsmanöver durchführt, damit die Schnarchnasen hintendran gewarnt werden. Und das ist gut so.
Eben, afaik verschmoddern die Ventile und können sich nicht mehr bewegen und dadurch steigt die Spannung und zerlegt die Bauteile. Irgendwie so in der Art war die Erklärung die ich Mal gelesen habe.
Zum Beispiel.
Bei einem ABS, das auf Einzelrad regelt hast du dann noch den Pufferspeicher für Bremsflüssigkeit (die geöffnete Bremse wird gebypassed, um den Bremsdruck auf die anderen Bremsen nicht absinken zu lassen), zu dem theoretisch die Leitungen zusiffen können, wenn sie nie genutzt werden. Bei Flüssigkeitsbehältern pro Rad und Einzelradbremssystemen hast du je Rad eine Pumpe und Ventile, bei elektrischen Bremsen hast du die Feedbackgeber und jede Menge Pipapo.
Ich glaube, wir haben bei der aktuellen Brot-Und-Butter-Bremse 5 Ventile pro Pumpe und mindstens zwei Bremskreisläufe (Diagonal... vorne links und hinten rechts und vorne rechts mit hinten links, wenn ich es gerade richtig im Kopf habe).

Monkey
2019-02-27, 09:46:24
On topic, gestern Mal ein paar Fotos gemacht nachdem die Karre seit Dezember nur stand.

https://abload.de/img/subi_2019_0004y7js0.jpg (http://abload.de/image.php?img=subi_2019_0004y7js0.jpg)

Holle
2019-02-27, 16:41:06
Was hat er (in wirklichkeit) verbraucht?

17 bis 18 Liter Super+ bei moderater Fahrweise

derpinguin
2019-02-27, 17:00:21
Schon bei relativ simplen Bremssystemen mit ABS und ESP sind da einige Ventile beteiligt, die nur in dem Fall angesteuert werden, in dem das ABS einregelt:
https://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwerk/bremsen/abs_hydraulik.jpg.
Das wird bei modernen Bremsanlagen eher mehr, als weniger.
Es ging um das Steuergerät. Das hat keine Ventile und da rostet auch nichts ein. Da sterben Chips durch Temperaturspitzen und Lötstellen durch Vibration. Da hilft auch die Nutzung des ABS nichts gegen.

Lawmachine79
2019-02-27, 17:35:22
Kommt auf die Abstimmung an und den Reifen, wie oft das System arbeiten muss.
Beim Golf springt das System schon an bzw. „lädt sich“, wenn man kurz üppig Zwischengas gibt. Die Software Schreiber kennen das wohl nicht. Lustig, weil ich dauernd das Relais gehört habe deswegen :D
Modern angestimmte Autos sind einfach nix für mich.
Musste letztens erschreckenderweise feststellen, dass wenn ich den Clio 3 RS meiner Freundin artgerecht fahre, vor jeder engen Kurve beim betätigen der Bremse, die Warnblinklichtanlage an geht. Dachte das Auto will mich verarschen. Ich bin gerade mal 90% am Limit gefahren und der Weihnachtsbaum leuchtet schon. Da war ich etwas enttäuscht vom „RS“.
Das ABS ist aber gut abgestimmt und greift erst spät ein. Da hast du als Fahrer die Möglichkeit gut dosiert vor dem Regelbereich zu bremsen. Manche Systeme sind so sensibel eingestellt, dass du nach einer heftigen Bodenwelle erstmal gar keine Bremswirkung hast, was nicht gerade ungefährlich ist. Das nennt sich das ABS ICE Mode.
Von daher, bei 99% der modernen Autos wird da garantiert nix rosten, weil du permanent bevormundet wirst.
Im E86 gibt es DSC Eingriffe, die im Instrument nicht angezeigt werden. Manchmal spürt man, wie der Motor sich nicht entsprechend der Gaspedalkennlinie verhält, insbesondere bei gedrückter "Sport"-Taste. Kann man aber mit "DCT" (bei BMW eine Art eingebremster DSC-Modus, bei dem er ein wenig Quatsch zulässt) oder totaler Deaktivierung DSC unterbinden. Bekomme dann immer eine "Schrecksekunde", weil ich von den Motorschäden (5) in meinen Audis (2) und Ford (1) konditioniert wurde, was das plötzliche Verweigern der Gasannahme angeht.

Speznaz
2019-02-27, 18:26:46
Auch bei DCT und komplett deaktiviert greift das ESP (aka DSC) ein, ohne das es angezeigt wird.
Habe das erste Mal beim E9x M3 davon gelesen, dass er bei >100 noch Wheelspin haben soll und nichts anzeigt. Konnte (wollte) das nicht glauben :D
Allerdings habe ich letztens bei Regen und 180+ gemerkt, dass ab und zu das Heck unruhig wird. Ein wenig drauf geachtet und gesehen, dass es dann der Fall ist, wenn die Automatik runterschaltet. Habe ein wenig dazu gelesen und es soll wohl auch bei mir an Wheelspin liegen und es geschehen nicht angezeigte ESP-Eingriffe.

Lösung: manuell schalten. :D

Monkey
2019-02-27, 19:29:53
Es ging um das Steuergerät. Das hat keine Ventile und da rostet auch nichts ein. Da sterben Chips durch Temperaturspitzen und Lötstellen durch Vibration. Da hilft auch die Nutzung des ABS nichts gegen.


Genau, wie bei jedem elektronischen Bauteilen im Motorraum....

Ich würde behaupten das Abs Steuergeräte überproportional oft den Geist aufgeben

sun-man
2019-02-27, 19:32:25
Aber sicher nicht weil das ABS nicht benutzt wird ^^

Tipp um dem Defekt vorzubeugen, das Abs auch Mal arbeiten lassen.

Timolol
2019-02-27, 19:38:27
Steuergeräte sind richtige Arschlochteile. Meins macht insbesondere bei warmen Temperaturen auch Probleme. Aber es handelt sich hier ums Motorsteuergerät was 800 Euronen kostet. Mit Einbau und programmieren 1000€
Typische Elektromigration.

Unsere ganzen modernen Karren werden nur schwerlich Oldtimerstatus erreichen können bei der empfindlichen Elektronik.

derpinguin
2019-02-27, 19:44:20
Genau, wie bei jedem elektronischen Bauteilen im Motorraum....

Ich würde behaupten das Abs Steuergeräte überproportional oft den Geist aufgeben
Es wurde behauptet, dass das Steuergerät kaputt geht, weil es nicht benutzt wird. Dafür warten wir immer noch auf eine schlüssige Erklärung.

Monkey
2019-02-27, 19:54:19
Achso und deine schlüssige Begründung ist natürlich makellos. Dann ist das Thema doch durch oder

sun-man
2019-02-27, 20:00:47
Steuergeräte sind richtige Arschlochteile. Meins macht insbesondere bei warmen Temperaturen auch Probleme. Aber es handelt sich hier ums Motorsteuergerät was 800 Euronen kostet. Mit Einbau und programmieren 1000€
Typische Elektromigration.

Unsere ganzen modernen Karren werden nur schwerlich Oldtimerstatus erreichen können bei der empfindlichen Elektronik.
Je nach Stg. Ich war mit der Abwicklung bei https://ecu.de/ wirklich zufrieden.

Monkey
2019-02-27, 20:01:35
Aber sicher nicht weil das ABS nicht benutzt wird ^^


Ey man, ich hab's halt mal aufgeschnappt und ungefiltert weitergeben ;(

sun-man
2019-02-27, 20:03:05
Ach so, OK. Passiert.

Timolol
2019-02-27, 20:10:10
Je nach Stg. Ich war mit der Abwicklung bei https://ecu.de/ wirklich zufrieden.

Interessant das sich dem jemand annimmt. Aber wenn ich da mein Beispiel herannehme. Ich müsste das Steuergerät ausbauen, einschicken. Dann fummelt da ein Facharbeiter dran rum und macht Fehlersuche. Und die ist auch nicht in 10min erledigt und behoben. Dann wirds zurückgesendet...

Denke bei mir lohnt sich das genau 0,0.

Monkey
2019-02-27, 20:14:49
Ach so, OK. Passiert.

War evtl etwas ungünstig das so zu schreiben, aber ich hatte 2 Omega B und bei beiden war das Abs stg irgendwann defekt. Das erste ging nach Recklinghausen das zweite nach ecu.de. Bei dem zweiten war irgendein Relais defekt denn das Abs ging wieder wenn man leicht draufschlug, machte ordentlich "klack" und das Lämpchen war aus. Im Forum gab man mir dann halt die Erklärung das es was mit dem Hydraulikblock zu tun hat der "verschmoddert" und dann Probleme im stg verursacht.

Klang für mich plausibel, aber Wayne....ecu.de ist super

sun-man
2019-02-27, 20:34:33
Interessant das sich dem jemand annimmt. Aber wenn ich da mein Beispiel herannehme. Ich müsste das Steuergerät ausbauen, einschicken. Dann fummelt da ein Facharbeiter dran rum und macht Fehlersuche. Und die ist auch nicht in 10min erledigt und behoben. Dann wirds zurückgesendet...

Denke bei mir lohnt sich das genau 0,0.
Musst du selber wissen. Die fummeln da ja nicht sondern messen bestenfalls. Kostet ggfs etwas Gebühr wenn die nichts finden. Kannst deins auf deren Webseite ja mal suchen.

Timolol
2019-02-27, 21:04:04
Nach meiner Wirtschaftlichkeitsrechnung machts nichtmal im besten Fall Sinn. Wenn das Auto unbeweglich in meiner Werkstatt steht kostet es Geld. Umso länger es dauert umso teurer wird das ganze.
Bei Renault wird das vorbestellt und der Tausch dauert 1 Tag.

Sinnvoll wirds wohl bei Steuergeräten im 4 stelligen Bereich.

der_roadrunner
2019-02-27, 21:40:35
Also wir haben schon Schalttafeleinsätze reparieren lassen für so 300-400€. Ist schon günstiger als über 1000€ für ein Neuteil. ;)

der roadrunner

sun-man
2019-02-28, 06:20:52
Naja, wenn die so billig sind ists ja OK. Keine Ahnung für welches Auto. Bei mir sind das um die 800-1000€ + Werkstatt zum programmieren (Kilometerstand usw)

Korfox
2019-02-28, 07:45:51
Es ging um das Steuergerät. Das hat keine Ventile und da rostet auch nichts ein. Da sterben Chips durch Temperaturspitzen und Lötstellen durch Vibration. Da hilft auch die Nutzung des ABS nichts gegen.

Monkey hat doch zwei Beiträge nach meinem eine schlüssige Begründung geliefert, warum das Steuergerät durch siffige Ventile beschädigt werden könnte.
Abgesehen davon war da einfach ein nicht-verlinktes Zitat. Woher soll ich also den Kontext kennen?

sun-man
2019-03-01, 10:26:30
GT86 hatten wir doch gerade ;)

666Nm :D und kaputt :freak:. Kranke Karre bei 18 Minuten (Knallen und Feuer)

IW0IP-F3yss

EBBES
2019-03-01, 12:46:08
Wisst Ihr was über Probleme im 3.0 TFSI, 290 PS, so wie er um 2010 herum im A6 verbaut wurde? Und wenn er problemfrei ist: ist er gut chipbar?


Ich kann nur vor 333 3.0tfsi sprechen und die sind sehr stabil, nutzen die Ing. bei Audi in der Motorenentwicklung fast nur als Dienstwagen, weil du die treten kannst wie ein Schwein und sie eigentlich super durchhalten.

Die sind auch sehr gut Tunebar, frage ist beim 3.0er aus 2010 wie viel km der runter hat, sonst kannste zum chippen gleich noch ne Motorrevision machen und z.b. falls noch die originalen Turboschläuche verbaut sind neue nehmen, weil die alten mit dem Mehrdruck und vieleichtiger altersbedingter Porösität schon mal fetzen können.

Und nie nen Plug&Play zusatzchip nehmen, sondern richtig optimieren lassen mit Prüfstand eingangsmessung und ausgangsmessung, dann weißte was wirklich passiert ist und je nach individuellen Motorverhalten kann optimiert werden.

medi
2019-03-01, 13:04:12
Typische Elektromigration.

Unsere ganzen modernen Karren werden nur schwerlich Oldtimerstatus erreichen können bei der empfindlichen Elektronik.

Erzähl doch nicht sowas! Die ganzen EVs, die kommen werden doch ewig quasi wartungsfrei laufen - so zumindest die gängige Meinung mancher Forenmember.

Elektromigration ist schon ein cooler Effekt. Hab das damals mal in meinem Studium live unterm Elektronenmikroskop bestaunen dürfen. :uup:

medi
2019-03-01, 13:18:22
Die Begründung würde mich mal interessieren :confused:

Hat mir mein Motorrad-:) damals auch erzählt. Nach paar Jahren würde kein Motorrad-ABS mehr funktionieren weil sich das durch Untätigkeit fest setzt.

Mir egal. Hauptsache die Versicherung ist dadurch günstiger. :uup:

derpinguin
2019-03-01, 13:19:27
Da gammeln aber die Ventile der Steuerung, nicht die Elektronik.

ilPatrino
2019-03-01, 14:16:22
Da gammeln aber die Ventile der Steuerung, nicht die Elektronik.
die festgegammelten ventile könnten dann durch die höheren aktuatorströme schlecht geschütze, auf kante genähte treiberendstufen abschießen. wenn die endstufen dann noch durch billige elkos gestützt sind...

Die gelbe Eule
2019-03-01, 18:25:39
C2 VTS seit mehr als einem Jahr, schon 5.000€ an Extras und Rep Kosten reingeflossen :freak:

https://i.ibb.co/dLHnFZx/31144223-1615892615197282-5178213374663589888-n.jpg (https://ibb.co/yYxLt27)
https://i.ibb.co/S5n35Qh/IMG-20180828-130720.jpg (https://ibb.co/KbqrbNM)

Lawmachine79
2019-03-01, 20:16:52
Ich kann nur vor 333 3.0tfsi sprechen und die sind sehr stabil, nutzen die Ing. bei Audi in der Motorenentwicklung fast nur als Dienstwagen, weil du die treten kannst wie ein Schwein und sie eigentlich super durchhalten.

Die sind auch sehr gut Tunebar, frage ist beim 3.0er aus 2010 wie viel km der runter hat, sonst kannste zum chippen gleich noch ne Motorrevision machen und z.b. falls noch die originalen Turboschläuche verbaut sind neue nehmen, weil die alten mit dem Mehrdruck und vieleichtiger altersbedingter Porösität schon mal fetzen können.

Und nie nen Plug&Play zusatzchip nehmen, sondern richtig optimieren lassen mit Prüfstand eingangsmessung und ausgangsmessung, dann weißte was wirklich passiert ist und je nach individuellen Motorverhalten kann optimiert werden.
Ich habe auch meinen Z4 individuell chippen lassen, würde nie eine generische Optimierung machen.

Bei 333 PS denke ich an den S4-Motor. Ist der das? Du schreibst von Turboschläuchen, der 3.0 TFSI, den ich meine, hat einen Kompressor.

Darkman]I[
2019-03-01, 20:17:08
C2 VTS seit mehr als einem Jahr, schon 5.000€ an Extras und Rep Kosten reingeflossen :freak:

https://i.ibb.co/dLHnFZx/31144223-1615892615197282-5178213374663589888-n.jpg (https://ibb.co/yYxLt27)
https://i.ibb.co/S5n35Qh/IMG-20180828-130720.jpg (https://ibb.co/KbqrbNM)


Herzlichen Glückwunsch. Was ist das Teil wert? ;D

Monkey
2019-03-01, 20:52:28
C2 VTS seit mehr als einem Jahr, schon 5.000€ an Extras und Rep Kosten reingeflossen :freak:

https://i.ibb.co/dLHnFZx/31144223-1615892615197282-5178213374663589888-n.jpg (https://ibb.co/yYxLt27)
https://i.ibb.co/S5n35Qh/IMG-20180828-130720.jpg (https://ibb.co/KbqrbNM)

Coole Karre! Vor allem Mal abseits vom Strom :)

Die gelbe Eule
2019-03-02, 01:24:14
I[;11939846']Herzlichen Glückwunsch. Was ist das Teil wert? ;D

Theoretisch um die 6.000€, dafür bekommt man eigentlich zwei in gutem Zustand ;)

Und bei 207 km/h, sowie hohen Kurvengeschwindigkeiten, kann man einiges ärgern, das deutlich teurer ist. Habe bewusst Qualität zur Fahraktivität verbaut.

Plage
2019-03-02, 08:12:35
Ich habe auch meinen Z4 individuell chippen lassen, würde nie eine generische Optimierung machen.

Bei 333 PS denke ich an den S4-Motor. Ist der das? Du schreibst von Turboschläuchen, der 3.0 TFSI, den ich meine, hat einen Kompressor.
Der 3.0 TFSI hat in jeder Ausbaustufe (also auch mit 333 PS im S4 B8) einen Kompressor und keinen Turbo.

Hamster
2019-03-02, 09:00:42
So ein Kompressor säuft zwar viel, bockt aber auch ohne Ende.

derpinguin
2019-03-02, 09:09:22
Theoretisch um die 6.000€, dafür bekommt man eigentlich zwei in gutem Zustand ;)

Und bei 207 km/h, sowie hohen Kurvengeschwindigkeiten, kann man einiges ärgern, das deutlich teurer ist. Habe bewusst Qualität zur Fahraktivität verbaut.
Das ist tatsächlich ein geiles Feature mancher Kleinwagen. Darum fahre ich so gerne den mk1 Fiesta. Der fährt wie ein Kart und auf kurvigen Landstraßen kann man den ein oder anderen modernen Karren problemlos ärgern.

funkflix
2019-03-02, 12:05:15
Bin heute mal den Hyundai i30 N Performance Probe gefahren und der reisst schon ganz ordentlich an der Vorderachse.. :biggrin:

Prinzipiell sicher ein nettes Fahrzeug, aber ich bin nun die letzten Jahre nur BMW gefahren und da konnte mich die Gewalt an der Vorderachse nicht so recht überzeugen.
Vermutlich bin ich auch langsam in die Jahre gekommen und so eine Krawallbürste fällt nicht mehr ganz in mein Beuteschema, aber letztenendes war das KO-Kriterium eh die Platzverhätnisse.
Gerade mit dem Panoramadach hab ich als 2m-Mensch kaum Platz da drin..

Werde dann wohl doch wieder zu meiner ursprünglichen Schiene zurück kehren und mir einen schönen gebrauchten F10 530d Touring mit so ~ 50-60tkm holen, liegt im selben Budgetbereich. We will see.. :tongue:

Die gelbe Eule
2019-03-02, 12:26:35
Das ist tatsächlich ein geiles Feature mancher Kleinwagen. Darum fahre ich so gerne den mk1 Fiesta. Der fährt wie ein Kart und auf kurvigen Landstraßen kann man den ein oder anderen modernen Karren problemlos ärgern.

Alte Autos sind zum fahren da und wenn man etwas nachhilft, hat man Unmengen an Spaß.

Wer heutzutage alles mögliche an Sensoren braucht um halb autonom zu fahren, kann sich auch ein Taxi nehmen ;)

Hamster
2019-03-02, 12:43:07
Das ist tatsächlich ein geiles Feature mancher Kleinwagen. Darum fahre ich so gerne den mk1 Fiesta. Der fährt wie ein Kart und auf kurvigen Landstraßen kann man den ein oder anderen modernen Karren problemlos ärgern.

Was das angeht vermisse ich meinen alten Mini JCW.
Damit konnte man, abgesehen von kurvigen Landstraßen, auch auf der AB den ein oder anderen ärgern.

Immerhin lief der Kleine gute 240 km/h und hatte gerade zwischen 80-160 km/h eine wahnsinnige Elastizität.

Rooter
2019-03-02, 15:32:56
wenig ist das aber trotzdem nicht, wenn man bedenkt, daß man vor mehr als 30 jahren mit ~5,5 bar ladedruck schon 1,5l auf 1500 ps bringen konnteJo, aber nur im Qualifying. Nach den paar Runden musste dann der halbe Motor ersetzt werden, z.B. hatten sich die Pleul verkürzt. X-D

MfG
Rooter

Chrisch
2019-03-02, 20:41:13
Letzten Tage mal die Sommerräder aufgezogen, bin mir noch unschlüssig ob dabei bleiben oder evtl doch auf 19" (dann aber Concave)

https://abload.de/img/20190224_151941_hdr4aj4e.jpg

Ausserdem heut mal 100-200 gemessen, ist denke ich schon ganz ok für den Pampersbomber :)

https://abload.de/img/screenshot_2019-03-0221kzr.png

Hamster
2019-03-02, 20:54:11
Not bad fürn 325d.

0-200 noch unter 20sec?

Chrisch
2019-03-02, 21:15:13
Sollte wohl machbar sein, wobei die Traktion bis ~80 schon zu wünschen übrig lässt (Kirmes im KI) :freak:

Eco
2019-03-02, 22:18:04
Ist das Serienleistung? Dann stimmt der Wert ziemlich sicher nicht, das ist schneller als ein 335i.

Chrisch
2019-03-02, 22:22:36
Nope, ist nicht Serie.

Eco
2019-03-02, 22:31:13
Würd das trotzdem mal anzweifeln, oder liegt der weit jenseits der 300?

Chrisch
2019-03-02, 22:33:26
Soll ~320PS / 680NM haben, Leistungsmessung wollte ich demnächst mal machen lassen wenn ich Urlaub habe.

Zeit liegt im selben Bereich wie div. andere 325/330D mit ähnlicher Leistung (siehe z.B. YT).

Eco
2019-03-02, 22:39:06
Ok, das passt dann eher. Aber krasse Leistungssteigerung, viel Glück bei der Haltbarkeit.

Lawmachine79
2019-03-05, 01:44:29
Not bad fürn 325d.

0-200 noch unter 20sec?
Definitiv. Ein Wagen, der 7.4 auf 100 braucht, schafft 100-200 nicht in dieser Zeit. Für die 100 tippe ich auf 5 oder knapp darüber.

Florida Man
2019-03-05, 07:20:38
Definitiv. Ein Wagen, der 7.4 auf 100 braucht, schafft 100-200 nicht in dieser Zeit. Für die 100 tippe ich auf 5 oder knapp darüber.
Meiner Verbraucht Werksangabe 6,7 Liter und macht 0-200 km/h in weniger als 17 Sekunden, 100-200 in weniger als 12 Sekunden. Seat Leon Cupra 300 ST 4Drive.

Marodeur
2019-03-05, 07:57:20
Für so späße hab ich 2 Räder. 0-200 8 Sekunden ^^

Ganz andere Probleme. Musste beim Focus die halbe Motorhaubendämmung aus dem Motorraum saugen. Drecks Marder. Mal sehen ob er auf Wunderbaum Duftart "Bubble-Gum" steht :freak:

sun-man
2019-03-05, 08:18:01
Tjoar. BMW....Drecksverein. Ich hab ne defekte Frontscheibe durch nen LKW. Komplette Kostenzusage samt Leihwagen. Von 4 BMW melden sich 2, einer davon nie wieder und der andere? Freundlich, nett und zuvorkommen. Den Kostenvoranschlag hat er nicht geschafft, nach 3 Tagen dann die Bitte auf "Morgen" zu warten. "Übermorgen" frage ich nochmal nach, ist der einfach mal so im Urlaub.

Dann halt nicht. Zu Carglass wollte ich eigentlich nie wieder.

thomasius
2019-03-05, 08:24:15
Kenn ich leider zu genüge von BMW, nicht bei Reparaturen aber beim Neukauf.

Als ich meinen alten 118d mit einem neueren Modell ersetzen wollte, war ich
1. in meiner BMW Stammwerkstatt, wo ich immer meine Durchsichten habe machen lassen
2. bei nem großen BMW Autohaus in Dresden.

Beim ersten hatte ich einen Termin, hat sich nie wieder gemeldet.

Beim 2. habe ich nicht einmal einen Termin bekommen.

Jetzt fahre ich seit 2,5 Jahren halt nen Mercedes A200d, wenn man mich nicht als Kunden will, ich bin nicht an eine Marke gebunden.

sun-man
2019-03-05, 08:34:50
Vielleicht liegts auch am Standort. Die sind hier halt satt, ein 2000€ BMW zählt da nicht mehr wenn nebens 4x ein M5 verkauft wird ^^. Ärgert mich halt, aber ich will ne Original BMW Scheibe und keine Carglass und Co.
Ich fahr die Gurke ja eigentlich auch nur noch wegen der Gasanlage. Für mich ist das derzeit alternativlos. Der, bei uns angebotene, E39 530i mit 14.500km ist ein Handschalter und das will ich eigentlich nicht wirklich.

Hoffe sehr die HU am Donnerstag lässt den Steinschlag durchgehen bzw lässt es zu da ich ja die Zusage der Kravag habe.

Cherry79
2019-03-05, 09:57:24
Was ist denn eine "Original-BMW-Scheibe"? Sollte mich doch sehr wundern, wenn BMW seine Frontscheiben selber produziert (vor allem für so ein altes Auto) und nicht vom Zulieferer kauft.

sun-man
2019-03-05, 10:06:15
Ne Orginalscheibe ist so ne Sache die man gesehen haben muss. Ich hab jetzt eine Pilkington, also das was BMW AFAIK auch verbaut. ABER...die hat Wellen an den Krümmungen.
Dichtungen sind von BMW zu bevorzugen und die BMW Scheiben sind an der Oberfläche besser versiegelt. Meine Pilkington sieht nach 3 Jahren schlimmer aus als meine BMW von vorher, die war aber 15 und ich hab jeden Winter gekratzt. Aktuell habe ich höchstens 2x gekratzt.

Du merkst den Unterschied von "CRaaaackkkkk" Scheiben zu Originalscheiben. Klingt doof, ist aber wirklich so. Ich würde lieber wieder zu nem Glaser fahren da BMW hier so beschissen zu erreichen ist.

Florida Man
2019-03-05, 11:05:02
Mein E34 hat in Gelsenkirchen eine neue Scheibe bekommen, hat 170 Euro gekostet. Mir fällt leider der Name der Firma nicht mehr ein. Wurde damals sauber und gut gemacht, die Scheibe war vom Erstausrüster.

sun-man
2019-03-05, 11:09:14
Ja, die Preise für die Nicht-Versicherten sind häufig deutlich unter dem was die Versicherungen zahlen (habe ich nachweislich gesehen/gelesen). Ich warte mal ab, Leihwagen gibts auch dazu. So kann ich mal was moderneres fahre für 1 Tag ;). Die Scheiben selber sind im freien Markt deutlich günstiger, wobei "Erstausrüster" auch nur bedeutet das die z.B. bei Pilkington gefertigt wurde. Güte kann sich deutlich unterscheiden.

Korfox
2019-03-05, 11:46:27
habe ich nachweislich gesehen/gelesen
Habe ich erlebt, da man bei mir mal beim ersten KVA nicht wusste, dass ich keine Teilkasko hatte...
Wurde mir übergeben mit den Worten: "Das regeln wir dann mit der Versicherung für sie" und auf meine Antwort: "Keine Teilkasko" kam "Oh, warten Sie kurz und geben das nochmal her" und der neue KVA war ca. 50% niedriger angesetzt.

sun-man
2019-03-05, 11:53:27
Da steht in den Vertragsunterlagen das z.B. die Scheibe 6h warm trocknen soll und das die Klebewurst aus XXXcm in der und der Dicke zu sein hat. Die Kette, bei der ich das gelesen habe, hat sogar Einspruch erhoben und das ganze für mind 40% billiger angeboten. Die Antwort war quasi "Entweder es kostet 900€ oder sie kriegen keinen Vertrag mit uns als Versicherung"

Eco
2019-03-05, 18:58:35
Meiner Verbraucht Werksangabe 6,7 Liter und macht 0-200 km/h in weniger als 17 Sekunden, 100-200 in weniger als 12 Sekunden. Seat Leon Cupra 300 ST 4Drive.
Äh, ich denke, er meinte 7.4s auf 100 km/h, nicht 7.4l auf 100 km. :freak:

sun-man
2019-03-05, 19:22:05
Apropos - neue Frontscheibe von BMW? :freak:

Laut meinem Kostenvoranschlag sind wir bei 1200 Euro zum ersetzen der Frontscheibe .

Gerne kläre ich das für Sie mit der Versicherung .

Kein Grünkeil, keine Klimaschutzscheibe....nur eine normale Frontscheibe :freak:

just4FunTA
2019-03-05, 20:50:59
Apropos - neue Frontscheibe von BMW? :freak:



Kein Grünkeil, keine Klimaschutzscheibe....nur eine normale Frontscheibe :freak:


für meinen e350 coupe hat die Versicherung auch über 900€ gezahlt. ;)

Chrisch
2019-03-05, 22:07:07
Cool, haste zufällig mal einen (Shop-)Link?
Definitiv. Ein Wagen, der 7.4 auf 100 braucht, schafft 100-200 nicht in dieser Zeit. Für die 100 tippe ich auf 5 oder knapp darüber.
Gut geschätzt...

Da es heute mal trocken war eben mal aufm Rückweg getestet :)

https://abload.de/img/screenshot_2019-03-05qlk32.png

[dzp]Viper
2019-03-05, 22:24:41
Gut geschätzt...

Da es heute mal trocken war eben mal aufm Rückweg getestet :)

https://abload.de/img/screenshot_2019-03-05qlk32.png
Mit einem 325d (204ps) willst du 0-100 in 4,9 Sekunden fahren?
Werksangabe sind 7 Sekunden.. und das ist für 200Ps auf 1600kg schon echt eine Ansage.
Und deiner soll nochmal 2 Sekunden schneller? Klar..

Um über 5 Sekunden 0-100 zu schaffen brauchst du bei 1600kg Leergewicht eher 300PS-350PS.

Der 325d E90 braucht offiziell 0-200 ganze 28-29 Sekunden.
Bist du dir sicher, dass du einen 325d hast? ;-)

Hamster
2019-03-05, 22:35:03
Viper;11943025']Mit einem 325d (204ps) willst du 0-100 in 4,9 Sekunden fahren?
Werksangabe sind 7 Sekunden.. und das ist für 200Ps auf 1600kg schon echt eine Ansage.
Und deiner soll nochmal 2 Sekunden schneller? Klar..

Um über 5 Sekunden 0-100 zu schaffen brauchst du bei 1600kg Leergewicht eher 300PS-350PS.

Der 325d E90 braucht offiziell 0-200 ganze 28-29 Sekunden.
Bist du dir sicher, dass du einen 325d hast? ;-)


Soll ~320PS / 680NM haben, Leistungsmessung wollte ich demnächst mal machen lassen wenn ich Urlaub habe.

Zeit liegt im selben Bereich wie div. andere 325/330D mit ähnlicher Leistung (siehe z.B. YT).

‘nuff said

Lawmachine79
2019-03-05, 23:24:07
Meiner Verbraucht Werksangabe 6,7 Liter und macht 0-200 km/h in weniger als 17 Sekunden, 100-200 in weniger als 12 Sekunden. Seat Leon Cupra 300 ST 4Drive.
Ich meine nicht den Verbrauch, sondern die Zeit von 0-100. Wenn er (der BMW) für 0-200 über 20 Sekunden braucht, müsste er über 7,4 auf 100 brauchen. Denn ansonsten würde er bei 12,6 0-200 unter 20 Sekunden brauchen.

dargo
2019-03-06, 02:14:00
Fährt hier jemand einen Jaguar XE? Mir hat es der XE (Facelift, kommt afaik 2020) echt angetan. :love4:

https://cnet3.cbsistatic.com/img/CWP-NrrewcTNGPft_xfHKMbtFkE=/1600x900/2019/02/26/d9010308-879c-4023-89a2-6e55798764e6/2020-jaguar-xe-28.jpg

https://media1.autohaus.de/sixcms/media.php/5172/thumbnails/Jaguar_XE_2020_1.jpg.28645270.jpg

Ich finde das Fahrzeug einfach nur wunderschön. Auch der Innenraum spricht mich an. Wobei ich diese abgesetzte Linie im Armaturenbrett die mit den Türen abschließt etwas gewöhnungsbedürftig finde. Muss ich mir wohl live genauer ansehen.
https://infocarsauto.com/wp-content/uploads/2016/01/2017-Jaguar-XE-interior.jpg
Gedacht habe ich an den 250PS Benziner oder 241PS Diesel. Tendenz eher zum Benziner da ich eh nur 12-15tkm im Jahr mache. Wie sind die Briten so? Kann man kaufen? Mir gehts da besonders um die Verarbeitungsqualität. Irgendwelche Knackgeräusche im Innenraum sind bsw. ein absolutes KO-Kriterium für mich.

medi
2019-03-06, 06:00:48
Fährt hier jemand einen Jaguar XE? Mir hat es der XE (Facelift, kommt afaik 2020) echt angetan. :love4:

https://cnet3.cbsistatic.com/img/CWP-NrrewcTNGPft_xfHKMbtFkE=/1600x900/2019/02/26/d9010308-879c-4023-89a2-6e55798764e6/2020-jaguar-xe-28.jpg

https://media1.autohaus.de/sixcms/media.php/5172/thumbnails/Jaguar_XE_2020_1.jpg.28645270.jpg

Ich finde das Fahrzeug einfach nur wunderschön. Auch der Innenraum spricht mich an. Wobei ich diese abgesetzte Linie im Armaturenbrett die mit den Türen abschließt etwas gewöhnungsbedürftig finde. Muss ich mir wohl live genauer ansehen.
https://infocarsauto.com/wp-content/uploads/2016/01/2017-Jaguar-XE-interior.jpg
Gedacht habe ich an den 250PS Benziner oder 241PS Diesel. Tendenz eher zum Benziner da ich eh nur 12-15tkm im Jahr mache. Wie sind die Briten so? Kann man kaufen? Mir gehts da besonders um die Verarbeitungsqualität. Irgendwelche Knackgeräusche im Innenraum sind bsw. ein absolutes KO-Kriterium für mich.

Bin den Benziner mal Probe gefahren. Hat schon Spaß gemacht. :up:
Ich empfand das Interieur sehr ansprechend. Allerdings die Schalthebel zu kurz (hab "leider" keine Pranken)

Allerdings empfehle ich dir vor dem Kauf mal die Folge TGT reinzuziehen :D
https://www.imdb.com/title/tt6068876/

Falls die Amazon Prime haben solltest gibts die ja 4Free
https://www.amazon.de/gp/video/detail/B073PL15ZQ/ref=atv_dp_season_select_atf

Hamster
2019-03-06, 06:26:04
Bin den XE als 240PS Diesel und als 300PS Benziner im Rahmen der Jaguar Performance Tour gefahren.

Der Diesel klingt erstaunlich undieselig, die Performance bei niedrigeren Geschwindigkeit ist gefühlt gleich.
Die Verarbeitung im Innenraum ist Top. Die Automatik fand ich klasse (vergleichbar zu meiner ZF im F31).

Mir hat der XE sehr gut gefallen (der XF war jedoch noch ein Stück besser ;)). Würde aber zum Benziner greifen.
Allerdings sind die (Neuwagen-)Preise sehr hoch. Wenn einen das nicht abschreckt, eine klare Empfehlung!

KakYo
2019-03-06, 06:40:54
Fährt hier jemand einen Jaguar XE? Mir hat es der XE (Facelift, kommt afaik 2020) echt angetan. :love4:

https://cnet3.cbsistatic.com/img/CWP-NrrewcTNGPft_xfHKMbtFkE=/1600x900/2019/02/26/d9010308-879c-4023-89a2-6e55798764e6/2020-jaguar-xe-28.jpg

https://media1.autohaus.de/sixcms/media.php/5172/thumbnails/Jaguar_XE_2020_1.jpg.28645270.jpg

Ich finde das Fahrzeug einfach nur wunderschön. Auch der Innenraum spricht mich an. Wobei ich diese abgesetzte Linie im Armaturenbrett die mit den Türen abschließt etwas gewöhnungsbedürftig finde. Muss ich mir wohl live genauer ansehen.
https://infocarsauto.com/wp-content/uploads/2016/01/2017-Jaguar-XE-interior.jpg
Gedacht habe ich an den 250PS Benziner oder 241PS Diesel. Tendenz eher zum Benziner da ich eh nur 12-15tkm im Jahr mache. Wie sind die Briten so? Kann man kaufen? Mir gehts da besonders um die Verarbeitungsqualität. Irgendwelche Knackgeräusche im Innenraum sind bsw. ein absolutes KO-Kriterium für mich.

Hatte mal einen als Werkstatt Ersatzwagen. Verarbeitung innen in etwa auf demselben Niveau wie mein Landrover. Da knackt nix :)
Leder war im Vergleich zu deutschen Autos super. Motor und Getriebe top (Diesel mit Automatik). Mir wäre er allerdings zu klein. Gebrauchtpreise für junge XF zu verlockend :)

[dzp]Viper
2019-03-06, 07:30:09
‘nuff said
Ah okay das hatte ich gar nicht gelesen. Jetzt macht das Sinn :-)

Marodeur
2019-03-06, 09:12:50
Faustballkollege fährt einen S-Type V8. Schon angenehmes Gerät, bin schon öfter mitgefahren, aber stand damit auch schon öfter in der Werkstatt. Aktuell leuchtet die Kontrollleuchte wieder aber "er weiß ja warum" und ignorierts. Wohl irgendein Sensor. Im letzten Sommer kam die Luft nur noch warm, Stellmotor kaputt. Und noch ein paar andere Dinge die ich jetzt nicht mehr alle weiß. Teilweise nervt die Wartezeit für Ersatzteile. Er hat Geduld und Zweitwagen verfügbar, kann man dann schon machen. ;)

Ob Neuwagen auch schon so zicken weis ich aber nicht.

Lawmachine79
2019-03-06, 11:10:40
Gut geschätzt...

Da es heute mal trocken war eben mal aufm Rückweg getestet :)

https://abload.de/img/screenshot_2019-03-05qlk32.png
Anscheinend kennst Du Dich ja mit BMW-Dieseln aus. Suche gerade einen Zweitwagen und _EIGENTLICH_ soll es ein Benziner werden. Aber diese Fahrleistungen sind sehr ordentlich, der Wagen ist eine veritable Autobahndampframme und genau so etwas suche ich. Daher meine Frage: welcher BMW-Diesel hat Euro 6, 6 Pötte und lässt sich am leichtesten (also ohne Hardwareumbauten) über 300 PS bringen?

Gehe ich recht in der Annahme, dass Euro 6 relativ sicher vor Fahrverboten ist?

Master3
2019-03-06, 12:44:27
Anscheinend kennst Du Dich ja mit BMW-Dieseln aus. Suche gerade einen Zweitwagen und _EIGENTLICH_ soll es ein Benziner werden. Aber diese Fahrleistungen sind sehr ordentlich, der Wagen ist eine veritable Autobahndampframme und genau so etwas suche ich. Daher meine Frage: welcher BMW-Diesel hat Euro 6, 6 Pötte und lässt sich am leichtesten (also ohne Hardwareumbauten) über 300 PS bringen?

Gehe ich recht in der Annahme, dass Euro 6 relativ sicher vor Fahrverboten ist?

Wir haben seit paar Monaten einen F31 330d XDrive, aber noch mit Euro 5.
Die Fahrverbote sind bei unserer Gegend kein Thema.
Der geht schon serienmäßig sehr gut. Gefühlt hat er schon mehr als die angegebenen 258PS. Mir wurde auch schon eine Optimierung auf 310PS und über 600Nm angeboten ohne Hardwareänderungen.
Für den 330er gibt es aber auch von BMW original ein Performance Kit mit LLK und größerer Bremse vorne.

https://www.bmw-matthes.de/tuning/powerkit/id-330d-f30-f31-f34-430d-f32-f33-f36.html

Den Preis finde ich mit der Hardware sogar recht fair.
Was man so liest streut er mit dem PK sogar nach oben und man hat den Segen von BMW falls was sein sollte.
Euro 6 hatten die 3er F3x anfangs über ein Extra mit dem NOX Speicherkat. Ich mein mit dem Facelift ab 2015 hatten dann alle Euro 6.
Heute ist man mit EU6 noch sicher vor Fahrverboten. 2020 kann das natürlich schon wieder anders aussehen, weiß man nicht.

huey
2019-03-06, 12:45:41
.....

Gehe ich recht in der Annahme, dass Euro 6 relativ sicher vor Fahrverboten ist?

Es sind im Grunde alle Diesel ab der Generation N47 (Zylinder) und N57 (Zylinder) Euro 6 tauglich, aber sie wurden nur gegen Aufpreis bis Ende 2013 auch als Euro 6 ausgliefert und das wiederum auch nur in bestimmten Baureihen. Man kann z.B. den F10/11 5er auch als Bj. 2010 mit Euro 6 bekommen und es nennt sich dann Blue Performance und hat seinerzeit so 3000Euro extra gekostet. Es handelt sich in so einem Fall um einen Euro 6 Diesel der ersten Generation mit einem NOx Speicherkat und noch ohne AdBlue. (Ich hatte bis zum WE einen 530d Euro 6 Bj. 09/2010)
Ab Ende 2013 wurden dann alle BMW mit Euro 6 ausgeliefert, aber wenn es in den zeitlichen Bereich geht sollte man immer genau schauen ob er auch wirklich Euro 6 hat und ab 2014 kann man sich dann ziemlich sicher sein.
Adblue hat BMW bis zum Wechsel auf die neue Modelreihe soweit ich weiß nur ab dem 535d und bei X-Drive Modellen eingesetzt da sie die damaligen Werte auch durch Motormaßnahmen einhalten konnten. (Der Neid der VW-Ingenieure war ihnen sicher ;-) ).

Mein Vater hat einen 530xd F10 mit 258PS und Euro 5 und hat diesen vor etwa 3 Jahren auf rund 300PS chippen lassen (ohne Box, also "echtes" Chiptuning) und der hat jetzt rund 180000km auf der Uhr und schiebt extrem an und läuft wie ein Uhrwerk. Die Leistung wird aber auch nur zum Beschleunigen genutzt und nicht für Dauervollgas.
Der Verbrauch liegt im Moment bei 6,8l, aber er fährt trotz 300PS auch sehr vorrausschauend.

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/753118.html

Probleme hat der N57 nicht wirklich bis auf den AGR Kühler (läuft gerade ein Rückruf) und das verkoken der Ansaugbrücke. (ab etwa 200000km und kann man selber machen)
Der N47 hat zusätzlich noch ein Problem mit der Steuerkette. (je nach Bj. und auch ab etwa 200000km - wurden viele auch auf Kulanz gemacht und sollte man vor Kauf nachfragen)

Vielleicht hat dir das ja schon etwas geholfen....

Lawmachine79
2019-03-06, 13:23:04
Danke! Ein N47 wird es nicht, habe fast nur Schlechtes über den Motor gehört, obendrein ist es ein Vierzylinder.

Chrisch
2019-03-06, 13:31:53
N47 ist nen guter Motor bis auf das Problem mit der Steuerkette, aber das ist auch beim N57 vorhanden. Wohl nicht so extrem aber bei vielen wurde die aufgrund der Geräusche schon getauscht, die einen oder anderen Risse sind auch schon vorgekommen.

Bei den Motoren halt aufs Geräusch achten, gerade im Leerlauf gut wahrnehmbar.

Ansonsten ist der N57 eigentlich problemfrei bis auf die Verkokung dank AGR und das gern mal das Glühzeitensteuergerät hops geht.

Bzgl Verbrauch kann ich mich nicht beschweren, liege bei ~7.1L mit viel Stadt / Landstraße und Kurzstrecke. Für die gebotene Leistung jedenfalls sehr gut, mein 1.9TDI A4 war nur 1L im Schnitt besser.

dargo
2019-03-06, 13:45:50
Mir hat der XE sehr gut gefallen (der XF war jedoch noch ein Stück besser ;)).
Inwiefern? Beide sehen für mich sehr ähnlich aus.


Allerdings sind die (Neuwagen-)Preise sehr hoch. Wenn einen das nicht abschreckt, eine klare Empfehlung!
Mit den ~24% Rabatten gehts eigentlich noch.

sun-man
2019-03-06, 14:06:30
Da ich vor kurzem die Frage nicht beantworten konnte.
Ist so ein SCR Kat sicher vor dem voll werden oder müssen die auch nach Zeitraum XY erneuert/geleert/frei gebrannt werden?

Korfox
2019-03-06, 14:33:32
Korrigiert mich: Ein SCR-Kat ist zur Bekämpfung des Stickoxid-Anteils und hat mit dem DPF (Partikelfilter) nichts zu tun.
Der SCR-Kat ist der, der AdBlue benötigt. Ob es Fahrzeuge mit SCR und DPF gibt, oder nur entweder oder, weiß ich allerdings nicht.

* Der DPF muss in festen Abständen freigebrannt werden und setzt sich irgendwann mit Asche zu - nach ca. 200tkm-240tkm steht meist ein Austausch für ~2000-4000€ an.

sun-man
2019-03-06, 14:50:16
Hmmmm. Stimmt. Glaube du hast da Recht.

huey
2019-03-06, 15:21:06
Korrigiert mich: Ein SCR-Kat ist zur Bekämpfung des Stickoxid-Anteils und hat mit dem DPF (Partikelfilter) nichts zu tun.
Der SCR-Kat ist der, der AdBlue benötigt. Ob es Fahrzeuge mit SCR und DPF gibt, oder nur entweder oder, weiß ich allerdings nicht.

* Der DPF muss in festen Abständen freigebrannt werden und setzt sich irgendwann mit Asche zu - nach ca. 200tkm-240tkm steht meist ein Austausch für ~2000-4000€ an.

Ja der SCR ist der mit AdBlue, aber in den von mir angesprochenen BMW's bis zum 530d und ohne Xdrive steckt ein NOx Speicherkat der ohne AdBlue funktioniert und das war auch der große Vorteil von BMW das sie nur mit diesem die Werte (Prüfstand) erreicht haben. Mit AdBlue kann man die Werte dann noch weiter drücken und in heutigen Modellen verwendet zumindest BMW eine Kombination aus beiden Verfahren und kommt damit auf Werte die weit unter der Norm liegen (real).

Hier ist das mal ganz gut erklärt:

https://www.auto-motor-und-sport.de/news/bmw-nox-speicherkat-die-euro-6-stickoxid-falle/

Ich hatte mich schon schlau gemacht ob man den DPF mit intergriertem Speicherkat auch reinigen kann (kostet neu ab 1800Euro) und bin zu dem Ergebnis gekommen das auch das ohne Probleme geht.
Aber da mir ein unwiederstehliches Angebot eines wirklich vollausgestatteten 530d F11 (2015er) quasi mit 10km Entfernung zum Wohnort vor die Füße gefallen ist und auch der Preis unschlagbar war werde ich diesen nun bis auf weiteres nicht reinigen müssen. :D

Nochmal zum Thema Haltbarkeit / Probleme:

Von Einzelfällen abgesehen haben die BMW Diesel der letzten 15 Jahre eigentlich kaum bis keinerlei Probleme. Der M47 und M57 hatte im Grunde nur das Drallklappenproblem was sich einfach beheben lies und die Turbolader waren noch nicht so Standfest, aber die Motoren laufen in der Regel trotzdem 400000km und deutlich mehr ohne Probleme (selbst und in der Familie gehabt und noch am laufen) und die N47 haben wie gesagt "nur" die Steuerkette ab 200000km (auch bei weitem nicht alle) und der N57 eigentlich nix und auch die Steuerkette macht nicht wirklich Probleme. (mein Alter F11 hatte 260000km und schnurte). Die Fälle die man dazu im Netz findet sind dann in Anbetracht der Menge an gebauter Motoren die Baureihe eher unter Einzelfälle zu verbuchen. Kaputt gehen kann im Grunde ja immer mal was und auch eines meiner Radlager meines 2er wurde bei 30000km gewechselt was definitiv zu früh ist, aber so ist das mit Technik halt manchmal.

Korfox
2019-03-06, 15:23:36
Also ist das Ergebnis, dass kein Kat den DPF ersetzt und man damit um das Freibrennen und Vollaschen nicht umhin kommt.

sun-man
2019-03-06, 15:57:31
Von Einzelfällen abgesehen haben die BMW Diesel der letzten 15 Jahre eigentlich kaum bis keinerlei Probleme.
Gerade beim F11/F10 wird immer und immer wieder von Injektorproblemen geschrieben. Wobei ich meine das da auch mal was vom Werk aus getauscht wurde

Ich hab das im Wiki gefunden
Die Abgase reinigt ein motornah angeordneter Dieselpartikelfilter mit vorgeschaltetem Oxidationskatalysator.[2]

Korfox
2019-03-06, 17:42:40
Ein Oxikat ist hingegen kein Speicher- oder SCR-KTund dürfte maximal für Euro 5 reichen.

huey
2019-03-06, 19:03:28
Gerade beim F11/F10 wird immer und immer wieder von Injektorproblemen geschrieben. Wobei ich meine das da auch mal was vom Werk aus getauscht wurde

Ich hab das im Wiki gefunden

Also ich habe noch nicht von einem Injektorwechsel oder Problem bei einem BMW Diesel in den letzten Jahren in meinem Umfeld gehört und da sind sowohl im Bekanntenkreis als auch im Berufsumfeld viele Autos mit 150000+ und auch einige mit 250000+ und sogar welche mit rund 400000km dabei (min. 15 N47/57). Sowas ist natürlich trotzdem nicht repräsentativ, aber ein Injektorproblem hatten eher die N54 und N53 Benzinmotoren.
Ich selbst hat vom ersten 325e bis heute weit über 10 BMW's und noch nie ein wirkliches Problem bis auf den letzten F11 und der sorgte dafür das meine knapp 25 jährige Autozeit ohne liegenbleiben zu Ende ging und der ADAC kommen musste. 2 Tage nach Kauf hat der Stecker zur Dieselvorförderpumpe geschmort und ist von jetzt auf gleich ausgestiegen und ich liegen geblieben. Ich hatte dann Zeit vor Ort und habe ihn noch auf dem Feldweg ausgelesen und sage mal so....das Problem war bekannt bei dem Baulos und nur eine Frage der Zeit bis es auftritt.

sun-man
2019-03-06, 19:26:27
Die Frage ist "Was genau hört man denn davon" ;)
Siehe Bimmertoday
Anders als zunächst berichtet, wird BMW in Deutschland keinen Rückruf starten, sondern eine freiwillige Technische Aktion durchführen.

Ist aber auch egal. Ich halte die BWM Aggregate für ausreichend gut entwickelt. Bei "Unseren", also E39, sind die Injektoren an sich schon fast normal. Mal ehrlich, 2000bar durch mikroskopische Öffnungen und dann am besten noch Metro-Plörre :D (mein Mondeo hat mir das Zeuch damals echt übel genommen)

huey
2019-03-06, 19:52:43
Die Frage ist "Was genau hört man denn davon" ;)
Siehe Bimmertoday


Ist aber auch egal. Ich halte die BWM Aggregate für ausreichend gut entwickelt. Bei "Unseren", also E39, sind die Injektoren an sich schon fast normal. Mal ehrlich, 2000bar durch mikroskopische Öffnungen und dann am besten noch Metro-Plörre :D (mein Mondeo hat mir das Zeuch damals echt übel genommen)

Ich denke wenn man was hört dann eher die Probleme. Wer schreibt in Foren schon "Hi, mein Auto macht keine Probleme." :-)

e46 320d 136PS, e39 530d 184PS und e38 193PS....am Ende 250000km und nie ein Injektor. :-)
Nachtrag: e46 Compact 320td 150PS und 385000km beim Verkauf und der lief vor dem Verkauf noch als wäre nix gewesen.

Weiterhin gute Fahrt mit dem e39.... Ein tolles Auto!

Marodeur
2019-03-06, 19:59:26
Was haltet ihr eigentlich von ab Werk auf LPG umgerüstete Karren? Überleg grad sowas als mehr oder weniger "letzten Verbrenner" für Langstrecken der nächsten 15 Jahre zu holen. ;)

Liquaron
2019-03-06, 20:00:42
Sagt mal was haltet ihr von einem Audi A5 Sportback? Ist der vom Kofferraum her familientauglich? Oder doch eher nen Q5?

Und da stellt sich noch die Frage mit nem Diesel. Ich fahre eigentlich sehr viel Kurzstrecke und nur 1 mal im Monat ca. 210km pro Strecke hin und und 210km zurück.

Diesel-Angebote sind im Moment sehr günstig.
Was meint ihr? Oder setzt sich der Rußpartikelfilter zu schnell zu?

Korfox
2019-03-06, 20:10:28
Bei VAG könnte das hinkommen. Meines Wissens regenerieren die grob alle 700km auf der Langstrecke. Bei deinem Profil könnte das dann auf 400-500km rauslaufen. Wie viel fährst du denn im Monat vor den Langstrecken?
Ausprobieren ist hier halt leider teuer :(

huey
2019-03-06, 20:15:15
Was haltet ihr eigentlich von ab Werk auf LPG umgerüstete Karren? Überleg grad sowas als mehr oder weniger "letzten Verbrenner" für Langstrecken der nächsten 15 Jahre zu holen. ;)

Davon abgesehen das ich seit ein paar Jahren nicht mehr richtig auf Stand bin was LPG betrifft (530i mit Vialle und 545i mit Prins - 5,5 Jahre LPG) denke ich das sich die Motoren in den letzten Jahren zu weit entwickelt haben um noch perfekt mit LPG zu laufen. Stichworte: Turbo, Direkteinspritzung, Magermix Für Langstrecke ist sicher auch das Tanken deutlich nerviger und da wäre dann sicher fasst jeder heutige Diesel vorzuziehen und auch von den Kosten im Vorteil und von den verbauten Teilen und möglichen Fehlerquellen übersichtlicher. Wenn LPG dann eher ein Sauger der letzten Generation und dann wiederum einer wo eine Vialle LPi7 drauf passt und dann sowohl am Wertverlust sparen als auch an den Spritkosten und wenn im Budget Sauger 6 Zylinder Laufruhe und Sound genießen.

Nur meine Meinung dazu....

Liquaron
2019-03-06, 20:20:41
Bei VAG könnte das hinkommen. Meines Wissens regenerieren die grob alle 700km auf der Langstrecke. Bei deinem Profil könnte das dann auf 400-500km rauslaufen. Wie viel fährst du denn im Monat vor den Langstrecken?
Ausprobieren ist hier halt leider teuer :(


Mhh ich würde sagen ich fahre im Monat so knapp (außer der Langstrecke) 400-500km. Am Tag würde ich sagen so ca. 15-20km, aber eben nicht am Stück.

TobiWahnKenobi
2019-03-06, 20:25:24
AUTSCH!!! ein stellenweise abgesenkter parkstreifen.. das hatte ich gefühlte 20 jahre nicht mehr..

https://abload.de/thumb/431jgj.jpg (http://abload.de/image.php?img=431jgj.jpg) https://abload.de/thumb/5fpksg.jpg (http://abload.de/image.php?img=5fpksg.jpg) https://abload.de/thumb/775jb6.jpg (http://abload.de/image.php?img=775jb6.jpg)


(..)

mfg
tobi

sun-man
2019-03-06, 20:39:52
Ich weiß gerade nicht was es so "Ab Werk" noch gibt. Mein nächster wird zu 80% wieder ein LPGler. Ich hab jetzt 170.000 auf Gas hinter mir. Wenn es nichts topaktuelles sein muss gibts da so einiges. Die Direkteinspritzer sind ab und an angeblich kein Problem mehr. Es wird halt parallel Benzin mit eingespritzt. Nix für mich. C-Klasse bis ~2009 (Kompressor, Turbo...kein Thema), E-Klasse W204 - alles ohne Blue irgendwas. Dacia soweiso, Kia auch ab und an. Durch die neue ECE115 Regelung geht aber nicht mehr "einfaches umrüsten". Ein vernünftiger Umrüster berät auch gut. Ich meine den Corsa gibts auch mit Gas. BMW ist zu alt, wobei es für den F10 nen Gasanlage geben soll (Prins). Bei VW gibts wohl auch einiges, aber hier entscheidet der Motorbuchstabe.

Mich hat LPG derart versaut. Ich sehe absolut keinen Sinn darin Benzin zu tanken. Wozu sollte man 1,40 zahlen um ein bisschen zu fahren? Diesel für Vielfahrer da das tanken nerven kann.

Marodeur
2019-03-06, 21:02:50
Mobile findet schon einiges. Als Kombi hätte mich der Fiat Tipo interessiert aber der Motor scheint mir etwas schwach. Mal Probefahrt machen.

EDIT:
Opel hat ja scheinbar eine spezielle LPG Version des 1.4er Turbos.

medi
2019-03-07, 06:18:06
Sagt mal was haltet ihr von einem Audi A5 Sportback? Ist der vom Kofferraum her familientauglich? Oder doch eher nen Q5?

Mein Chef hatte so einen und war schwer begeistert vom Kofferraum (er ist eigentlich Passat-Fahrer)
Wie groß ist denn deine Familie?

Crazzle
2019-03-07, 07:30:31
Sagt mal was haltet ihr von einem Audi A5 Sportback? Ist der vom Kofferraum her familientauglich? Oder doch eher nen Q5?

Und da stellt sich noch die Frage mit nem Diesel. Ich fahre eigentlich sehr viel Kurzstrecke und nur 1 mal im Monat ca. 210km pro Strecke hin und und 210km zurück.

Diesel-Angebote sind im Moment sehr günstig.
Was meint ihr? Oder setzt sich der Rußpartikelfilter zu schnell zu?


Ich hatte mal im Jahr 2012 einen A5 Sportback als Ersatzwagen als mein A4 Avant in der Werkstatt war.
Zu der Zeit brauchten wir noch unseren Kinderwagen und der Kofferraum des A5 war damit voll.

Palpatin
2019-03-07, 07:46:46
Sagt mal was haltet ihr von einem Audi A5 Sportback? Ist der vom Kofferraum her familientauglich? Oder doch eher nen Q5?

Und da stellt sich noch die Frage mit nem Diesel. Ich fahre eigentlich sehr viel Kurzstrecke und nur 1 mal im Monat ca. 210km pro Strecke hin und und 210km zurück.

Diesel-Angebote sind im Moment sehr günstig.
Was meint ihr? Oder setzt sich der Rußpartikelfilter zu schnell zu?
Preislich liegen die beiden gebraucht in etwa auf A6 Avant Niveau welcher im verlgeich zu den beiden die klar bessere Familienkutsche ist. ;)

Korfox
2019-03-07, 08:26:38
Mhh ich würde sagen ich fahre im Monat so knapp (außer der Langstrecke) 400-500km. Am Tag würde ich sagen so ca. 15-20km, aber eben nicht am Stück.
Wie geschrieben: Gerade bei einem VAG kann das passen. Bei einem Ford würde ich davon ausgehen, dass du allmonatlich manuell freibrennen musst.

VWs regenerieren seltener und obendrein auch im Stand (im Gegensatz zu manch anderen).
Es auszuprobieren ist, wie geschrieben, halt leider teuer, weil man nicht mal eben für 'nen 10er ein Billigteil bekommt, um mal eben 3 Monate zu testen, ob es klappt, um dann für den Hunderter das eigentliche Objekt der Begierte zu kaufen.

Wenn man die Kapazitäten dazu hat (und es mitbekommt) kann man freilich die Regenerationsfahrten einfach immer durchprügeln. Wenn man merkt, dass er regeneriert fährt man eben schnell 20-30km auf die Autobahn oder Landstraße mit 2500+ Umdrehungen, dann ist der Käse eigentlich auch gegessen.

Insgesamt ist aber fraglich, ob du bei deinem Fahrprofil überhaupt einen Mehrwert durch den Diesel hättest (außer bei Ampelrennen). Gerade der Kurzstreckenverbrauch ist auch hier entsprechend hoch und die 400km Langstrecke im Monat machen den Braten da eigentlich nicht fett.

Mr.Ice
2019-03-07, 19:13:00
AUTSCH!!! ein stellenweise abgesenkter parkstreifen.. das hatte ich gefühlte 20 jahre nicht mehr..

https://abload.de/thumb/431jgj.jpg (http://abload.de/image.php?img=431jgj.jpg) https://abload.de/thumb/5fpksg.jpg (http://abload.de/image.php?img=5fpksg.jpg) https://abload.de/thumb/775jb6.jpg (http://abload.de/image.php?img=775jb6.jpg)


(..)

mfg
tobi

Autsch!

Sehr ärgerlich!
Ist mir im letzten Sommer auch passiert. Ich will beim Reifenwechsel mal Lackierer fragen ob der da was machen. Kommt aber auch drauf an was es kostet. Neu kostet meine Felge 190€ ist aber auch die Standart Mazda 18 Zoll Felge. vll kauf ich mir auch 4 neue irgendwann mal schauen^^

funkflix
2019-03-07, 19:24:44
Mein Neuer :smile:

https://abload.de/img/auto194jk9.jpg

https://abload.de/img/auto2hak5x.jpg

https://abload.de/img/auto3olj1v.jpg

https://abload.de/img/auto43hkid.jpg

530d, Bj. 12/2015, 55tkm, M-Paket und so.

Kann ihn leider erst in 2 Wochen abholen, wird noch großer Service, TÜV gemacht und ne AHK eingebaut.

bleipumpe
2019-03-07, 19:31:30
@Liquaron
Wenn man Familie als 2 Erwachsene und 1 Kind definiert, finde ich den Q5 und A5 in Ordnung. Beides wurde in dieser Konstellation im Freundeskreis gefahren. Mit Kind 2 kam dann der Kombi.
Wir quälen unseren Sharan Diesel seit 5 Jahren auf Kurzstrecke und ab und an Langstrecke. Bislang keinerlei Probleme. Wenn er regeniert, was man an der leicht erhöhten Drehzahl im Leerlauf merkt, fahren ich einen kurzen Umweg über Landstraße und dann ist der fertig. Ich sehe das als weniger problematisch an.
Mehr Sorgen macht mir AGR, NOx Sensor sowie die AdBlue Heizung als typische Problembauteile. Aber wie gesagt, seit 5 Jahren alles prima *auf Holz klopfend*

huey
2019-03-07, 19:51:38
@funkflix Mein Neuer :smile:

Schönes Auto und allzeit gute Fahrt! Für mich kommt allerdings seit meinem e60 545i Bj. 2005 mit damals schon vorhandenem Abstandstempomat nur noch eine Familienkutsche mit diesem in Frage....einmal angefixt und man kommt in der Regel nicht mehr von dem einen oder anderen Extra los.

mallkuss
2019-03-07, 19:59:47
@ funkflix: nice, so stell ich mir das in ein paar Jahren auch als Touran Nachfolger vor :biggrin: Ist es ein großer Aufwand die AHK nachzurüsten? Darfst du die dann voll belasten oder gibt es irgendwelche Nachteile? Würdest du mir bitte verraten was das kostet falls bekannt, gerne auch per PN? Hast nen X - Drive genommen?

funkflix
2019-03-07, 20:11:58
@funkflix Mein Neuer :smile:

Schönes Auto und allzeit gute Fahrt! Für mich kommt allerdings seit meinem e60 545i Bj. 2005 mit damals schon vorhandenem Abstandstempomat nur noch eine Familienkutsche mit diesem in Frage....einmal angefixt und man kommt in der Regel nicht mehr von dem einen oder anderen Extra los.

Vielen Dank! :smile:

Ja, das ist auch das einzige was ich etwas vermisse, bzw. evtl. vermissen werde, aber ich fahr nun auch nicht so wahnsinnig viel AB. Was noch fehlt ist die Rückfahrkamera, aber hab bis heute auch ohen überlebt.. :tongue:

@ funkflix: nice, so stell ich mir das in ein paar Jahren auch als Touran Nachfolger vor :biggrin: Ist es ein großer Aufwand die AHK nachzurüsten? Darfst du die dann voll belasten oder gibt es irgendwelche Nachteile? Würdest du mir bitte verraten was das kostet falls bekannt, gerne auch per PN? Hast nen X - Drive genommen?

Die AHK(Westfalia) ist abnehmbar und wird von dem BMW-Autohaus bei dem ich gekauft hab von einem Subunternehmer montiert, da er meinte original BMW und dann bei denen selbst wäre etwas überzogen.. Kostet mich nun 750€. Edit: 2t gebremst darf die, die originale weiss ich aktuell nicht.

Und nein ist kein X - Drive.

Rubber Duck
2019-03-07, 23:23:22
Ich weiß gerade nicht was es so "Ab Werk" noch gibt. Mein nächster wird zu 80% wieder ein LPGler. Ich hab jetzt 170.000 auf Gas hinter mir. Wenn es nichts topaktuelles sein muss gibts da so einiges. Die Direkteinspritzer sind ab und an angeblich kein Problem mehr. Es wird halt parallel Benzin mit eingespritzt. Nix für mich. C-Klasse bis ~2009 (Kompressor, Turbo...kein Thema), E-Klasse W204 - alles ohne Blue irgendwas. Dacia soweiso, Kia auch ab und an. Durch die neue ECE115 Regelung geht aber nicht mehr "einfaches umrüsten". Ein vernünftiger Umrüster berät auch gut. Ich meine den Corsa gibts auch mit Gas. BMW ist zu alt, wobei es für den F10 nen Gasanlage geben soll (Prins). Bei VW gibts wohl auch einiges, aber hier entscheidet der Motorbuchstabe.

Mich hat LPG derart versaut. Ich sehe absolut keinen Sinn darin Benzin zu tanken. Wozu sollte man 1,40 zahlen um ein bisschen zu fahren? Diesel für Vielfahrer da das tanken nerven kann.
Aber auch nicht für jeden. :wink:
https://www.lpgforum.de/threads/bmw-f10-528i-reimport-us-n52t-prins-vsi-2.28639/

Florida Man
2019-03-08, 00:33:04
Hab ein Upgrade von Suburban auf Mercedes GLS bekommen. Ab morgen also für gut drei Wochen im Benz unterwegs. Ich bin gespannt.

https://wiesenthal.at/images/uploads/neuwagen/AMG/Header/Mercedes-AMG-GLS-63-4MATIC-1216x500.jpg

sun-man
2019-03-08, 06:39:42
Den hatte der Nachbar auch als FW. Es war ne Hassliebe da die Karre quasi jeden Furz analysierte und irgendwas pingelte, gongte oder sich meldete. Gefahren ist der toll, bequem war er auch. Er hat dann aber vorzeitig rutergerüstet das er sich mit dem ganzen Elektronikmüll nicht wirklich wohl fühlte. Und "nein", er ist nicht zu alt oder so ;) :D

Korfox
2019-03-08, 06:45:47
Wir quälen unseren Sharan Diesel seit 5 Jahren auf Kurzstrecke und ab und an Langstrecke. Bislang keinerlei Probleme. Wenn er regeniert, was man an der leicht erhöhten Drehzahl im Leerlauf merkt, fahren ich einen kurzen Umweg über Landstraße und dann ist der fertig. Ich sehe das als weniger problematisch an.
Mehr Sorgen macht mir AGR, NOx Sensor sowie die AdBlue Heizung als typische Problembauteile. Aber wie gesagt, seit 5 Jahren alles prima *auf Holz klopfend*
Beim AGR kommt es hauptsächlich darauf an, wo es sitzt. Sitzt es vor dem DPF ist es kacke, sitzt es hinter dem DPF sollte da nichts passieren... keine Ahnung, wie VAG das löst.
Hab ein Upgrade von Suburban auf Mercedes GLS bekommen. Ab morgen also für gut drei Wochen im Benz unterwegs. Ich bin gespannt.

Ich bin von Mercedes eigentlich recht überzeugt... aber ist das wirklich ein Upgrade?

derpinguin
2019-03-08, 06:45:47
Das ist aber ein „Problem“ aller modernen Autos

sun-man
2019-03-08, 06:52:03
Das ist aber ein „Problem“ aller modernen Autos
Du meinst die Elektronik?
Jain, aber wenn man natürlich von nem 90'er Fiesta oder Deinem Mercdes spricht ist ja quasi jede LED schon zu viel ;) :D. Im Vergleich packt Mercedes die Karren schon echt übel voll mit allerlei. Nimm nen Kia gleichen Baujahres oder nen Ford und Du weißt was ich meine. Zumindest ist das meine Erfahrung bei den Wagen die hier genutzt werden dürfen (Mercedes, VW Passat, Opel Astra, Insiginia und kaum einer hat mehr als 10.000km.)

Palpatin
2019-03-08, 07:53:40
Ich bin von Mercedes eigentlich recht überzeugt... aber ist das wirklich ein Upgrade?
Der Suburban läuft unter Large SUV und der GLS unter Luxury Large SUV ist auch Liste ca 15k$ teurer.

mallkuss
2019-03-08, 08:57:45
Die AHK(Westfalia) ist abnehmbar und wird von dem BMW-Autohaus bei dem ich gekauft hab von einem Subunternehmer montiert, da er meinte original BMW und dann bei denen selbst wäre etwas überzogen.. Kostet mich nun 750€. Edit: 2t gebremst darf die, die originale weiss ich aktuell nicht.

Und nein ist kein X - Drive.

ok, danke dir! Das ist überschaubar von den Kosten, und 2t ist glaub ich auch die original BMW... brauchen 1.7t für unseren Wowa :eek:

Karümel
2019-03-08, 09:06:04
Frage in die Runde.
Meine Stahlwinterfelgen haben kleine Roststellen inzwischen.
Also Rost abschleifen usw. kein Problem, nur mit was lackiert man die stahlfelgen am besten über?

Sprühlack? Lack mit Pinsel überstreichen?

ilPatrino
2019-03-08, 09:48:48
Frage in die Runde.
Meine Stahlwinterfelgen haben kleine Roststellen inzwischen.
Also Rost abschleifen usw. kein Problem, nur mit was lackiert man die stahlfelgen am besten über?

Sprühlack? Lack mit Pinsel überstreichen?
sprühen. rost richtig abschleifen. reifen abkleben. blanke stellen dünn mit rostschutzgrund abdecken (gerne auch 2x), komplette felge mit 400er anschleifen und mit vernünftiger farbe dünn in mehreren schichten sprühen. wenn du das geld über hast, nimm 2k-sprühlack.

Lawmachine79
2019-03-08, 10:35:31
Ich denke wenn man was hört dann eher die Probleme. Wer schreibt in Foren schon "Hi, mein Auto macht keine Probleme." :-)

e46 320d 136PS, e39 530d 184PS und e38 193PS....am Ende 250000km und nie ein Injektor. :-)
Nachtrag: e46 Compact 320td 150PS und 385000km beim Verkauf und der lief vor dem Verkauf noch als wäre nix gewesen.

Weiterhin gute Fahrt mit dem e39.... Ein tolles Auto!
Habe den E39 540i als Zweitwagen auf dem Radar. Die sind aber sauteuer als Facelift mit moderater Laufleistung.

sun-man
2019-03-08, 10:48:49
Naja, der 8 Ender ist relativ oft auch aufwändig am Leben erhalten.Kette/Kettenspanner mal als Hinweis. 3l, 14,700km?

https://www.e39-forum.de/index.php?thread/143333-bmw-530i-mit-14-770km/

Lawmachine79
2019-03-08, 10:57:30
Naja, der 8 Ender ist relativ oft auch aufwändig am Leben erhalten.Kette/Kettenspanner mal als Hinweis. 3l, 14,700km?

https://www.e39-forum.de/index.php?thread/143333-bmw-530i-mit-14-770km/
Kettenspanner ist soweit ich weiss beim M62B44TÜ gefixt. Deshalb soll es ein Facelift sein. Der Motor gilt als sehr zuverlässig:
http://mywikimotors.com/m62b44/
In meine Motoren kommt eh immer nur das beste Öl (ist bei allen VANOS-BMW auch wichtig) und 102 Oktan. Viele Motoren werden gehimmelt, weil die Leute den Motor nicht vernünftig warten und sparen wo es geht.

Korfox
2019-03-08, 11:27:24
Der Suburban läuft unter Large SUV und der GLS unter Luxury Large SUV ist auch Liste ca 15k$ teurer.
Hmkay. Ich habe jetzt immer gedacht, dass die 15k schon der natürliche Benz-Aufschlag seien.

siegemaster
2019-03-08, 12:02:51
Kettenspanner ist soweit ich weiss beim M62B44TÜ gefixt. Deshalb soll es ein Facelift sein. Der Motor gilt als sehr zuverlässig:
http://mywikimotors.com/m62b44/
In meine Motoren kommt eh immer nur das beste Öl (ist bei allen VANOS-BMW auch wichtig) und 102 Oktan. Viele Motoren werden gehimmelt, weil die Leute den Motor nicht vernünftig warten und sparen wo es geht.

Hatte mal einen 98er 540i, also VFL, der lief 1A. Es wird im Internet heißer gekocht als gegessen und bereits damals hieß es, dass man unbedingt die Gleitschienen des Kettentriebs machen soll, weil nach einer gewissen Laufzeit sonst ein Motorschaden droht weil diese sich auflösen. Beim Getriebe müsste man eine Spülung machen, weil das sonst auch irgendwann kaputt gehen soll. Mir hat damals ein Muttchen die Karre zerschossen, ich könnte heute noch heulen. Wie dem auch sei, der Wagen hatte zum Schluss fast 300tkm runter und ich hatte null Probleme. Der Wagen hat nur normale Wartung gesehen mit regelmäßigem Ölwechsel. Das einzige was noch dazu gekommen ist sind die Koppelstangen vorne, die ich fast Jährlich wechseln durfte weil diese regelmäßig Ausgeschlagen waren. Alles in allem das zuverlässigste Auto was ich bisher hatte.

funkflix
2019-03-08, 12:29:20
Habe auch noch einen 540i VFL und der hat jetzt 310tkm runter, rein technisch soweit alles ziemlich gut, aber bei mir fängt nun die Elektrik(*) an zu spinnen, deswegen muss er nun endgültig weg...

(* Kontaktmatte Beifahrerairbag, Kabelbrüche Heckklappe, Steuergerät Licht usw.)

Argo Zero
2019-03-08, 12:36:28
Schade, dass man heutzutage ein Auto, wenn es zu viel Elektrik hat, deswegen wegschmeißen muss. :(

sun-man
2019-03-08, 12:58:12
Hatte mal einen 98er 540i, also VFL, der lief 1A. Es wird im Internet heißer gekocht als gegessen und bereits damals hieß es, ........

Total gut. Ich hab nen E39 von dem auch alle sagen "Hey, der hält ewig". Ist bisher aber technisch die schlimmste Karre die ich jemals hatte, gemessen an den Kilometern. Gemessen am Alter gehts wieder. ich bin zufrieden, soweit. Aber irgendwas ist halt immer. Letzte Woche wars ein ABS Sensor von jetzt auf gleich, als guter E39 Otto hast sowas im Keller :freak:

Kurz. Vieles kann, nichts muss. Ich weiß halt nicht warum man von einem auf alle schließen sollte. VIELE haben nun mal das Problem der Kette, dann am besten noch die verschissene 5W30 Brühe und Du kannst die Kilometer zählen. 300.000km in wievielen Jahren? Heute sind die 20 und nicht mehr 10 und wurden oft nur noch spärlich bewegt.

Das Getriebe: Auch schönes Thema. Wer den Büchsen nicht immer voll auf die Mütze gibt hat weniger Probleme. Die dummen GM Getriebe (Diesel) sind im Gegensatz zu den ZF Getrieben ziemlich anfällig. Ich hab bei ~200.000 auf nen einfachen Wechsel ohne Spülung gemacht. Der Wagen wird normal gefahren und nicht handgeschaltet. Vanosprobleme haben auch alle die die orginalen BMW Vanosringe noch haben. Der eine merkt es, der andere nicht.


In meine Motoren kommt eh immer nur das beste Öl (ist bei allen VANOS-BMW auch wichtig) und 102 Oktan. Viele Motoren werden gehimmelt, weil die Leute den Motor nicht vernünftig warten und sparen wo es geht.
Wenn der Wagen 15 Jahre nach BMW Vorgabe mit 5W30 gefahren wurde kannst Du reinkippen was Du magst, vermutlich isses eh schon fast zu spät.
Das sind 200.000km mit 08/15 McOil Shell Helix 5W/40 inkl Filter 49,99€
https://abload.de/thumb/img201603181025356hunc.jpg (http://abload.de/image.php?img=img201603181025356hunc.jpg)

Wozu mehr ausgeben. Aber wenn Du das genau wissen willst frag mal in "unserem" Forum beim rsrichard an. Gleitschienen und gelängte Kette sind an sich sehr oft ein Thema. Auf die Motornummer habe ich dabei bisher weniger geachtet. Mein VanosMensch hat auch den V8 und macht das alles für sich und andere. Ich lass die Finger vom V8.

Lawmachine79
2019-03-08, 13:25:24
Total gut. Ich hab nen E39 von dem auch alle sagen "Hey, der hält ewig". Ist bisher aber technisch die schlimmste Karre die ich jemals hatte, gemessen an den Kilometern. Gemessen am Alter gehts wieder. ich bin zufrieden, soweit. Aber irgendwas ist halt immer. Letzte Woche wars ein ABS Sensor von jetzt auf gleich, als guter E39 Otto hast sowas im Keller :freak:

Kurz. Vieles kann, nichts muss. Ich weiß halt nicht warum man von einem auf alle schließen sollte. VIELE haben nun mal das Problem der Kette, dann am besten noch die verschissene 5W30 Brühe und Du kannst die Kilometer zählen. 300.000km in wievielen Jahren? Heute sind die 20 und nicht mehr 10 und wurden oft nur noch spärlich bewegt.

Das Getriebe: Auch schönes Thema. Wer den Büchsen nicht immer voll auf die Mütze gibt hat weniger Probleme. Die dummen GM Getriebe (Diesel) sind im Gegensatz zu den ZF Getrieben ziemlich anfällig. Ich hab bei ~200.000 auf nen einfachen Wechsel ohne Spülung gemacht. Der Wagen wird normal gefahren und nicht handgeschaltet. Vanosprobleme haben auch alle die die orginalen BMW Vanosringe noch haben. Der eine merkt es, der andere nicht.



Wenn der Wagen 15 Jahre nach BMW Vorgabe mit 5W30 gefahren wurde kannst Du reinkippen was Du magst, vermutlich isses eh schon fast zu spät.
Das sind 200.000km mit 08/15 McOil Shell Helix 5W/40 inkl Filter 49,99€
https://abload.de/thumb/img201603181025356hunc.jpg (http://abload.de/image.php?img=img201603181025356hunc.jpg)

Wozu mehr ausgeben. Aber wenn Du das genau wissen willst frag mal in "unserem" Forum beim rsrichard an. Gleitschienen und gelängte Kette sind an sich sehr oft ein Thema. Auf die Motornummer habe ich dabei bisher weniger geachtet. Mein VanosMensch hat auch den V8 und macht das alles für sich und andere. Ich lass die Finger vom V8.
Gibt 5 ältere V8-Sauger vom BMW (M60, M62, M62TÜ, N62, N62TÜ). Von den N62ern sollte man die Finger lassen, über die anderen habe ich nur Gutes gehört. Das spiegelt sich auch in den Gebrauchtpreisen wieder. Ein E39 540i FL ist mit ähnlichen Kilometern preislich in der gleichen Region wie ein E60/E61 545i/550i. Aber der E60/E61 ist auch furchtbar hässlich - was mir egal wäre, wenn man den Wagen mit gutem Motor kriegt, die Komfortsitze darin suchen ihresgleichen. Aber da sind die N62 drin und bei den 6-Zylindern fallen die E60/E61 LCI (VFL will ich nicht) in die Phase, wo BMW auf Direkteinspritzung bei den Benzinern umgestellt hat und die haben ihre Kinderkrankheiten. Die Nachfolger (N63/N55) sind mir dann zu teuer für einen Zweitwagen.

sun-man
2019-03-08, 13:44:09
Jo. Grundsätzlich: E60 VFL sind die Benziner besser, VF die Diesel.
Die Qualität der VFL soll ziemlich mies sein. Zudem ziehen aktuell die benzinerpreise massiv an. aber ich bleibe dabei, der E39 V8 gilt durchaus als anfällig, kann mich auch irren. Klar, die die gut sind melden sich nicht, aber wieviele fahren da wirklich noch draußen rum? Hier fährt so ein Opa so einen, aber der fährt etwa 1000km pro Jahr maximal sagte er. wie gut auf die Dauer von 5-10 Jahren so 3x Woche 5km zum Aldi/Rewe für nen 4,4l Benziner sind?

IMHO lohnt es sich aber die ~1500-2000€ in Kette und Gleitschienen zu packen. Sahniges Kraftwerk

sun-man
2019-03-08, 15:32:11
So das alle Direkteinspritzer so nach 60-120.000km verkoken. LOL....mutig oder richtig?

hXVPTqhGtFM

Palpatin
2019-03-08, 15:53:36
Hmkay. Ich habe jetzt immer gedacht, dass die 15k schon der natürliche Benz-Aufschlag seien.
Nö in Klasse tummeln sich Licoln Navigator, Lexus LX, BMW X7, Infinite QX80 die da ist GLS Preislich eigentlich recht Moderat :D.
Der Suburban kokurriert hingegen mit Nissan Armada, Toyota Sequoia , Ford Expedition, Chevrolet Tahoe usw die sind alle so im Schnitt 20k unter den Luxury.

eXodia
2019-03-08, 18:14:44
Mein Neuer :smile:

https://abload.de/img/auto194jk9.jpg

https://abload.de/img/auto2hak5x.jpg

https://abload.de/img/auto3olj1v.jpg

https://abload.de/img/auto43hkid.jpg

530d, Bj. 12/2015, 55tkm, M-Paket und so.

Kann ihn leider erst in 2 Wochen abholen, wird noch großer Service, TÜV gemacht und ne AHK eingebaut.

Gratulation, schönes Auto :) Ich würde dir noch das M-PPK empfehlen. Das kann dein Händler ohne Probleme nachrüsten und bringt noch einmal einen etwas merkbaren 'Schub' an Leistung.
Viel Freude am Fahren :)

Regards

funkflix
2019-03-08, 19:21:10
Gratulation, schönes Auto :) Ich würde dir noch das M-PPK empfehlen. Das kann dein Händler ohne Probleme nachrüsten und bringt noch einmal einen etwas merkbaren 'Schub' an Leistung.
Viel Freude am Fahren :)

Regards

Danke! :smile:

Ja, da bin ich auch schon am drüber grübeln..

Bin mir fast sicher dass es nicht all zu lange dauern wird, bis ich nen Termin bei dem "Matthes" vereinbare.. :freak:

eXodia
2019-03-08, 19:32:30
Danke! :smile:

Ja, da bin ich auch schon am drüber grübeln..

Bin mir fast sicher dass es nicht all zu lange dauern wird, bis ich nen Termin bei dem "Matthes" vereinbare.. :freak:

Ich habe es direkt beim BMW Händler machen lassen und ihn so abgeholt. Das ist dann alles sehr stressfrei und du musst dich um nix kümmern.

Regards

funkflix
2019-03-08, 19:55:41
Wenn ich fragen darf was Du bezahlt hast? War das direkt im Zuge eines Kaufs?

eXodia
2019-03-08, 20:07:15
Wenn ich fragen darf was Du bezahlt hast? War das direkt im Zuge eines Kaufs?

Genau, direkt im Zuge des Kaufs. Das Ganze hat ~1200€ inkl Einbau/Eintragen in FZ gekostet und ich habe ihn direkt so abgeholt.

Regards

Hamster
2019-03-08, 20:07:51
Danke! :smile:

Ja, da bin ich auch schon am drüber grübeln..

Bin mir fast sicher dass es nicht all zu lange dauern wird, bis ich nen Termin bei dem "Matthes" vereinbare.. :freak:

Matthes ist super. 👍
Hatte dort damals auch ein PPK verbauen lassen (war allerdings nur ein 320D)

funkflix
2019-03-08, 20:19:55
Genau, direkt im Zuge des Kaufs. Das Ganze hat ~1200€ inkl Einbau/Eintragen in FZ gekostet und ich habe ihn direkt so abgeholt.

Regards

Danke, 1200 wäre natürlich recht günstig, ich frag einfach mal an, muss ja eh noch bis 21. warten.. :smile:

eXodia
2019-03-08, 20:27:40
Danke, 1200 wäre natürlich recht günstig, ich frag einfach mal an, muss ja eh noch bis 21. warten.. :smile:

Yup, preislich ist das PPK quasi 'geschenkt'. Macht keinen Sinn, dass nicht zu nehmen :D

Regards

funkflix
2019-03-08, 20:35:57
Yup, preislich ist das PPK quasi 'geschenkt'. Macht keinen Sinn, dass nicht zu nehmen :D

Regards

Jo, hab in paar Foren schon gelesen, dass welche mit 3xx PS danach gemessen wurden, aber naja, Diagramm, oder nen richtigen Beweis hab ich noch nciht gesehen.. :tongue:

eXodia
2019-03-08, 20:48:40
Jo, hab in paar Foren schon gelesen, dass welche mit 3xx PS danach gemessen wurden, aber naja, Diagramm, oder nen richtigen Beweis hab ich noch nciht gesehen.. :tongue:

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass er sich auch mit PPK nicht wie ein 535 fährt, unabhängig von 3xxPS. Aber es ist eine sehr gelungene Kombination und genügend Reserven sind vorhanden. Der Unterschied ist natürlich nicht weltbewegend, aber durchaus spürbar, gerade das zusätzliche Drehmoment (nicht, dass es dem schönen 6 Zylinder Diesel daran mangeln würde :D)

Regards

Jego
2019-03-08, 22:29:06
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass er sich auch mit PPK nicht wie ein 535 fährt, unabhängig von 3xxPS. Aber es ist eine sehr gelungene Kombination und genügend Reserven sind vorhanden. Der Unterschied ist natürlich nicht weltbewegend, aber durchaus spürbar, gerade das zusätzliche Drehmoment (nicht, dass es dem schönen 6 Zylinder Diesel daran mangeln würde :D)

Regards

Außer, dass mir die Duplex-Anlage vom 535d etwas besser gefällt, würde ich einen 530d mit PPK einem 535d jederzeit vorziehen. Alle 530d, die ich bisher gefahren bin, sind spürbar laufruhiger gelaufen als die 535d. Aber natürlich auch jammern auf höchstem Niveau.

Lawmachine79
2019-03-08, 23:10:27
Außer, dass mir die Duplex-Anlage vom 535d etwas besser gefällt, würde ich einen 530d mit PPK einem 535d jederzeit vorziehen. Alle 530d, die ich bisher gefahren bin, sind spürbar laufruhiger gelaufen als die 535d. Aber natürlich auch jammern auf höchstem Niveau.
Sind das unterschiedliche Motoren? Scheinst Dich auszukennen. Erzähl mal...

Weiter eine Frage an die E39-Experten: es gibt welche mit gelben und welche mit weißen Rückleuchten. Sowohl bei VFL als auch bei FL-Modellen. Wo ist der Unterschied? Die weißen Rückleuchten finde ich deutlich geiler.

funkflix
2019-03-09, 02:08:02
Der 535d hat halt zwei Turbos, das kann bzgl. Laufruhe sicherlich einen Unterschied machen.

Bzgl. Rückleuchten, ich glaube nicht das es die weißen beim VFL serienmäßig gab, hab die bei meinem selbst nachgerüstet.

Jego
2019-03-09, 03:19:46
Sind das unterschiedliche Motoren? Scheinst Dich auszukennen. Erzähl mal...

[...]

Ich kann hier nur für die F-Baureihe sprechen, den G30 bin ich weder als 30d noch als 40d gefahren bisher.

Bei der F-Baureihe handelt es sich bei den 3 Liter-Dieselmotoren jeweils um Derivate des N57. Generell ein sehr guter Motor, aber wie funkflix schon erwähnt hat, hat der 35d zwei Turbolader, eine sog. Registeraufladung. Ein kleiner Turbolader sorgt im unteren Drehzahlbereich für Aufladung, da er durch die kleinere Geometrie+Gewicht schneller anspricht. In höheren Drehzahlbereichen übernimmt der größere Turbolader. AFAIK arbeiten bei mittleren Drehzahlen beide.
Das Ganze soll dafür sorgen, dass nicht das Gefühl eines "Turbolochs" aufkommt, obenrum aber auch hohe Drehzahlen erreicht werden. Rein von den Messwerten fährt sich das auch nicht schlecht, ich empfand den 30d mit nur einem Lader aber immer etwas angenehmer. Etwas leiser und laufruhiger, dabei typische Dieselcharakteristik.

Der 35d versucht gefühlt mehr die Charakteristik von einem aufgeladenem Benziner zu immitieren ohne diese zu erreichen. Ein vergleichbarer 35i fühlt sich deutlich spritziger an und klingt wesentlich schöner, auch wenn das Papier mehr für einen 35d spricht.

huey
2019-03-09, 07:47:21
Außer, dass mir die Duplex-Anlage vom 535d etwas besser gefällt, würde ich einen 530d mit PPK einem 535d jederzeit vorziehen. Alle 530d, die ich bisher gefahren bin, sind spürbar laufruhiger gelaufen als die 535d. Aber natürlich auch jammern auf höchstem Niveau.

Hi, vergleichst du da auch jeweils n57 mit n57 und n57TU mit n57TU? Die technischen Unterschiede vom Ursprungs- n57 zum n57TU (technische Überarbeitung) sind enorm und gerade die neuen Injektoren mit höheren Drücken dürfte ihn etwas härter im Lauf machen.
Ein weiterer Punkt ist ob das Fahrzeug z.B. Night View hat und damit die geregelte Kühlerjalousie weggefallen ist bzw. diese immer auf bleibt und sich somit die Geräuschkulisse auch etwas verschlechtert.
Ich bin gerade vom 530d mit 245PS (n57) auf den 530d mit 258PS (n57TU) incl. Night View umgestiegen und muss sagen das er schon etwas härter/rauher klingt, aber das ist wirklich klagen auf sehr hohem Niveau und ich kenne weiterhin keinen Diesel der mit dem Klang und und dem Lauf mithalten könnte. Naja sicher der neuere b57, aber den bin ich noch nicht gefahren. :-)

sun-man
2019-03-09, 11:07:37
Zum Thema 540i mit TU Motor. Passend

https://www.motor-talk.de/forum/bmw-540ia-touring-bericht-ueber-steuerkettenersatz-und-weiteres-t6565319.html (Bericht über Steuerkettenersatz und weiteres)

Jego
2019-03-09, 11:12:01
Hi, vergleichst du da auch jeweils n57 mit n57 und n57TU mit n57TU? Die technischen Unterschiede vom Ursprungs- n57 zum n57TU (technische Überarbeitung) sind enorm und gerade die neuen Injektoren mit höheren Drücken dürfte ihn etwas härter im Lauf machen.
Ein weiterer Punkt ist ob das Fahrzeug z.B. Night View hat und damit die geregelte Kühlerjalousie weggefallen ist bzw. diese immer auf bleibt und sich somit die Geräuschkulisse auch etwas verschlechtert.
Ich bin gerade vom 530d mit 245PS (n57) auf den 530d mit 258PS (n57TU) incl. Night View umgestiegen und muss sagen das er schon etwas härter/rauher klingt, aber das ist wirklich klagen auf sehr hohem Niveau und ich kenne weiterhin keinen Diesel der mit dem Klang und und dem Lauf mithalten könnte. Naja sicher der neuere b57, aber den bin ich noch nicht gefahren. :-)

Nur TUs untereinander, die 245 bzw. 299 PS Varianten bin ich noch nicht gefahren.
Die Information mit Night Vision finde ich sehr interessant, wusste nicht, dass diese die geregelte Kühlerjalousie negiert. Night Vision hatte ich nur in den Benzinern, hier fehlt mir aber der Vergleich.

Lawmachine79
2019-03-09, 11:20:29
Hi, vergleichst du da auch jeweils n57 mit n57 und n57TU mit n57TU? Die technischen Unterschiede vom Ursprungs- n57 zum n57TU (technische Überarbeitung) sind enorm und gerade die neuen Injektoren mit höheren Drücken dürfte ihn etwas härter im Lauf machen.
Ein weiterer Punkt ist ob das Fahrzeug z.B. Night View hat und damit die geregelte Kühlerjalousie weggefallen ist bzw. diese immer auf bleibt und sich somit die Geräuschkulisse auch etwas verschlechtert.
Ich bin gerade vom 530d mit 245PS (n57) auf den 530d mit 258PS (n57TU) incl. Night View umgestiegen und muss sagen das er schon etwas härter/rauher klingt, aber das ist wirklich klagen auf sehr hohem Niveau und ich kenne weiterhin keinen Diesel der mit dem Klang und und dem Lauf mithalten könnte. Naja sicher der neuere b57, aber den bin ich noch nicht gefahren. :-)
Ja, wenn so ein VAG-Diesel anspringt kriege ich immer direkt Herpes.

huey
2019-03-09, 11:51:03
...
Die Information mit Night Vision finde ich sehr interessant, wusste nicht, dass diese die geregelte Kühlerjalousie negiert. Night Vision hatte ich nur in den Benzinern, hier fehlt mir aber der Vergleich.

Das war mir bis vor kurzem auch nicht bekannt und ich finde es auch schade gerade in Bezug auf schnelle Erwärmung des Motors im Winter und dem Schutz vor Steinschlägen im Kühlerbereich. Als ich mich diesbezüglich eingelesen habe stand in einem anderem Forum mal was zu den Öffnungszeiten der Jalousie (mit GoPro gefilmt :-) ) und die ist wohl mehr zu als offen und das auch bei 180km/h.

Bei Night View hat es wohl was mit der Kühlung des Kameramoduls zu tun.

eXodia
2019-03-09, 18:55:29
Außer, dass mir die Duplex-Anlage vom 535d etwas besser gefällt, würde ich einen 530d mit PPK einem 535d jederzeit vorziehen. Alle 530d, die ich bisher gefahren bin, sind spürbar laufruhiger gelaufen als die 535d. Aber natürlich auch jammern auf höchstem Niveau.

Interessant, wie unterschiedlich Wahrnehmungen diesbezüglich sein können. Ich habe/hatte jeweils den LCI 530d PPK und 535d, aber einen Unterschied bzgl der Laufruhe habe ich nicht gespürt. Der 35d hatte aber auf jeden Fall einfach mehr 'Druck', auch unten aber v.a. oben/jenseits der 180 herum (nicht, dass der 530d PPK nicht auch gut gehen würde).

Regards

Lawmachine79
2019-03-09, 18:58:54
Interessant, wie unterschiedlich Wahrnehmungen diesbezüglich sein können. Ich habe/hatte jeweils den LCI 530d PPK und 535d, aber einen Unterschied bzgl der Laufruhe habe ich nicht gespürt. Der 35d hatte aber auf jeden Fall einfach mehr 'Druck', auch unten aber v.a. oben/jenseits der 180 herum (nicht, dass der 530d PPK nicht auch gut gehen würde).

Regards
Ich kann nicht mehr folgen - alle Motoren, die Ihr ansprecht sind N57 oder?

eXodia
2019-03-09, 20:21:55
Ich kann nicht mehr folgen - alle Motoren, die Ihr ansprecht sind N57 oder?

N57TU Motoren (der Unterschied zu N57 ist, wie schon geschrieben, ziemlich groß).

Regards

Jego
2019-03-10, 01:39:17
Interessant, wie unterschiedlich Wahrnehmungen diesbezüglich sein können. Ich habe/hatte jeweils den LCI 530d PPK und 535d, aber einen Unterschied bzgl der Laufruhe habe ich nicht gespürt. Der 35d hatte aber auf jeden Fall einfach mehr 'Druck', auch unten aber v.a. oben/jenseits der 180 herum (nicht, dass der 530d PPK nicht auch gut gehen würde).

Regards

Ein anderes Auto wirds dadurch nicht, aber ich empfand es stets als spürbar. Beim F25 war das für mich aber ausgeprägter als im F10/F11.
Deutlich schlimmer ist aber der Unterschied zu den Benzinern. Klar passen die 3 Liter-Dieselmotoren sehr gut in diese Fahrzeugkategorie, da hier oft viele Kilometer gefahren werden. Aber für mich sind gerade die "großen" Benziner nochmal ein deutlicher Komfortgewinn.

x-force
2019-03-10, 03:03:20
Aber für mich sind gerade die "großen" Benziner nochmal ein deutlicher Komfortgewinn.

worin besteht der komfortgewinn?
sind die leiser, oder ist die leistung besser dosierbar?

Jego
2019-03-10, 11:05:48
worin besteht der komfortgewinn?
sind die leiser, oder ist die leistung besser dosierbar?

Richtig, die sind deutlich leiser und laufruhiger. Mein Chef hatte einen F11 mit dem 313 PS N57TU. Wenn ich den gefahren bin und direkt danach in meinen F10 mit N55 eingestiegen bin, war das fast ein Klassenunterschied.

Aber das traurige ist, dass wenn ich mein fast 20 Jahre altes Cabrio fahre, das bald die 230000 Km knackt, dann kommt mir der N55 im Vergleich zum M52TÜ B25 vor wie ein ungehobelter VAG-Motor ;D

f10
2019-03-10, 11:21:09
F11 ist ein Jagdflugzeug von Grumman? Man könnte beim Lesen hier meinen, der Marktanteil von BMW liegt bei 83%.

Zum Thema: Auf der Suche nach einem Familientauglichen Fahrzeug (mit der Fähigkeit legal mal einen kleineren Anhänger zu ziehen / Fahrradträger) bin in den letzten Wochen den aktuellen Prius gefahren, RAV4 und nun wird es wohl der Corolla TS. Fährt sich alles ganz hübsch aber eigentlich hätte ich ja gern ein Elektrofahrzeug. Der Ioniq Facelift bekommt ja vielleicht der Anhängertauglichkeit aber wirklich zum familientauglichen Kombi macht ihn das auch nicht. Für Vorschläge oder Ideen wäre ich dankbar.

Lawmachine79
2019-03-10, 13:00:07
Richtig, die sind deutlich leiser und laufruhiger. Mein Chef hatte einen F11 mit dem 313 PS N57TU. Wenn ich den gefahren bin und direkt danach in meinen F10 mit N55 eingestiegen bin, war das fast ein Klassenunterschied.

Aber das traurige ist, dass wenn ich mein fast 20 Jahre altes Cabrio fahre, das bald die 230000 Km knackt, dann kommt mir der N55 im Vergleich zum M52TÜ B25 vor wie ein ungehobelter VAG-Motor ;D
Woran liegt es? An der Direkteinspritzung? Habe das auch mal über den N53.

Frage: weiss jemand was bei einer Motorrevision (eines intakten Motors) gemacht wird und was das bei einem V8 kostet? Was mir einfällt:
- alle Lager wechseln (KW, Pleuel, NW)
- Kolbenringe, Ventilschaftdichtungen
- bei der Gelegenheit Steuerkette, ZKD

Sind 3000 Euro realistisch?

sun-man
2019-03-10, 13:20:08
Mit oder ohne Steuer? Ich meine das alleine die Teile der Kette bei ~1500€ liegen. So ne Komplettrevision für 3000 vielleicht ohne Steuer und vieles selbst gemacht? Kann sein. Ich meine mal gelesen zu haben das BMW für die Kette 2500 aufruft.

Die Kette machen ja so einige, den Rest nur wenige und dann meistens in Eigenleistung.

huey
2019-03-10, 19:37:53
Richtig, die sind deutlich leiser und laufruhiger. Mein Chef hatte einen F11 mit dem 313 PS N57TU. Wenn ich den gefahren bin und direkt danach in meinen F10 mit N55 eingestiegen bin, war das fast ein Klassenunterschied.

Mein erster BMW war ein 325e Bj. 1985....hmm hätte ihn gerne wieder... :-)

Aber das traurige ist, dass wenn ich mein fast 20 Jahre altes Cabrio fahre, das bald die 230000 Km knackt, dann kommt mir der N55 im Vergleich zum M52TÜ B25 vor wie ein ungehobelter VAG-Motor ;D

Naja eine ganze Klasse liegt sicher nicht dazwischen, aber es ist halt eine andere Leistungsentfaltung. (1s zw. den beiden älteren n57 und n55 im f10 von 0-200km/h)

Der Unterschied in der Laufruhe kommt von der Einspritzung und der Art der Verbrennung und Höhe der Verdichtung.
Wenn wir jetzt noch den guten alten M20 Motor in den Vergleich mit aufnehmen und da am besten den eta mit dem leichteren Ventiltrieb und noch mit Zahnriemen so wird der in Bezug auf Laufruhe und Geschmeidigkeit alle anderen R6 schlagen, aber wie schon erwähnt alles auf einem extrem hohen Niveau.

Hätte heute gerne meinen ersten BMW wieder... einen 325e Bj. 1985 :-)

eXodia
2019-03-10, 19:55:32
Ein anderes Auto wirds dadurch nicht, aber ich empfand es stets als spürbar. Beim F25 war das für mich aber ausgeprägter als im F10/F11.
Deutlich schlimmer ist aber der Unterschied zu den Benzinern. Klar passen die 3 Liter-Dieselmotoren sehr gut in diese Fahrzeugkategorie, da hier oft viele Kilometer gefahren werden. Aber für mich sind gerade die "großen" Benziner nochmal ein deutlicher Komfortgewinn.

Interessant, ich habe da ein komplett anderes Empfinden. Gerade die Benziner passen, mangels Drehmoment, gefühlt gar nicht zum Fahrzeug/zur Fahrzeugklasse, aber ich bewege den F11 auch de facto nur auf der Langstrecke.

Chris Harris empfiehlt übrigens auch den 530/535d, verglichen mit dem 535i :wink:
https://youtu.be/vY0ZLlmRI-M

Regards

Jego
2019-03-10, 21:25:36
Naja eine ganze Klasse liegt sicher nicht dazwischen, aber es ist halt eine andere Leistungsentfaltung. (1s zw. den beiden älteren n57 und n55 im f10 von 0-200km/h)

Der Unterschied in der Laufruhe kommt von der Einspritzung und der Art der Verbrennung und Höhe der Verdichtung.
Wenn wir jetzt noch den guten alten M20 Motor in den Vergleich mit aufnehmen und da am besten den eta mit dem leichteren Ventiltrieb und noch mit Zahnriemen so wird der in Bezug auf Laufruhe und Geschmeidigkeit alle anderen R6 schlagen, aber wie schon erwähnt alles auf einem extrem hohen Niveau.

Hätte heute gerne meinen ersten BMW wieder... einen 325e Bj. 1985 :-)

Ich wollte das auch gar nicht auf die Performance beziehen, sondern rein auf den Komfort. In der Performance nehmen sich die Motoren nicht wirklich was, hier ist es eher eine Geschmacksfrage, ob man hohe Drehzahlen mag oder bulliges Drehmoment.

Interessant, ich habe da ein komplett anderes Empfinden. Gerade die Benziner passen, mangels Drehmoment, gefühlt gar nicht zum Fahrzeug/zur Fahrzeugklasse, aber ich bewege den F11 auch de facto nur auf der Langstrecke.

Wobei ab dem N55 auch bei den Benzinern genug Drehmoment verfügbar ist, um ohne hohe Drehzahlen zügig voran zu kommen.

Chris Harris empfiehlt übrigens auch den 530/535d, verglichen mit dem 535i
https://youtu.be/vY0ZLlmRI-M

Objektiv hat Chris Harris auch sicher recht, für mich subjektiv bleibt es in jedem Fall der Benziner. Ich hatte mit einer Übergangszeit von einem Jahr ja beide gleichzeitig und bin den Benziner einfach viel lieber gefahren. Da ich dann den Platz des Touring nicht mehr gebraucht habe, ist der F11 30d dann gegangen und der F10 Active Hybrid 5 geblieben.

Lawmachine79
2019-03-11, 17:30:55
Wobei ab dem N55 auch bei den Benzinern genug Drehmoment verfügbar ist, um ohne hohe Drehzahlen zügig voran zu kommen.



Im N54 auch. Beim N55 ist es ab 1.200 da, beim N54 ab 1.300. Kann ja nicht den Unterschied machen.

Tigershark
2019-03-11, 17:35:36
Im N54 auch. Beim N55 ist es ab 1.200 da, beim N54 ab 1.300. Kann ja nicht den Unterschied machen.

https://www.h2motors.de/

Frag mal da an. Sind die besten Spezies bei den etwas "besseren" BMW/M/ALPINA Motoren. Haben den Motor meiner Emmie (E36) komplett gemacht. Rechnung liegt zu Hause, habe es jetzt nicht mehr im Kopf da das noch beim Vorbesitzer war, aber ich meine das waren schon > 3k. Und da fehlen ja noch 2 Zylinder und Kette war auch nicht dabei.

Aber die sind definitiv die Einzigen, denen ich so einen Motor geben würde (außer ALPINA in Buchloe, aber das kann ja keiner bezahlen).

Hamster
2019-03-11, 20:58:39
https://www.h2motors.de/


Danke für den Tipp!

Timolol
2019-03-11, 21:14:26
Cadillac ist angemeldet. Musste heute wegen langen Kennzeichen meine Chromstoßstangen verbohren. Danke Deutschland. Beleuchtung kennzeichenmulde abgeklemmt Inverter für Selbstleuchtendes Kennzeichen montiert, Kennzeichen angebracht. Funktionstest ok. Genau 2min. Bei laufendem Motor ging das Kennzeichen ein und aus. Plus die Tankanzeige machte Turbulenzen.
Halbe Stunde später ging gar nix mehr. Phenomenal. Jetzt bin ich Illegal untwerwegs mit dem Segen der Behörden.

So eine Kotze.

Lawmachine79
2019-03-11, 23:09:43
https://www.h2motors.de/

Frag mal da an. Sind die besten Spezies bei den etwas "besseren" BMW/M/ALPINA Motoren. Haben den Motor meiner Emmie (E36) komplett gemacht. Rechnung liegt zu Hause, habe es jetzt nicht mehr im Kopf da das noch beim Vorbesitzer war, aber ich meine das waren schon > 3k. Und da fehlen ja noch 2 Zylinder und Kette war auch nicht dabei.

Aber die sind definitiv die Einzigen, denen ich so einen Motor geben würde (außer ALPINA in Buchloe, aber das kann ja keiner bezahlen).
Danke für den Hinweis - würde dann auch um einen Alpina V8 gehen. Die Seite sieht aber sehr nach Reparatur kaputter Motoren aus. Das kann doch nicht gleichpreisig mit der Revision intakter Motoren sein?

sun-man
2019-03-12, 16:21:09
Für 24h, einen 218d Grand Tourer mit 110kw.


Diesel :freak: Wat ein rumgetacker
Technische Spielereien: Einparken lassen. Geil. Head Up: Nett.....Rest ist gerade to much, lohnt nicht das zu lernen. Reifentemperaturen usw. :freak:

Ich hab erstmal 10 Minuten gesessen bis das alles eingestellt war. Starten mit Schlüssel geht natürlich nicht. Bremse treten, drücken....:freak:. Im Sportmodus ist der ganz flott, aber viel besser als mein Uralt-Automat hängt der oft nicht am Gas. Die Automatik ist aber beim fahren ne komplett andere Nummer, aber den ZF Automaten kannte ich ja schon.

Sitze (Sportsitze???) sind sehr sehr schmal.

Morgen gibts, so Gott und TÜV will, den E39 zurück - mit ner Grünkeilscheibe und HU/TÜV/GAP.

Argo Zero
2019-03-12, 16:48:11
Ich bekomme auch immer wieder einen Schreck, wenn ich in einem modernen Auto sitze.
Mir geht es schon auf die Nüsse, dass in meinem Toyota das Reifensymbol dauernd blinkt, weil es für meinen optimalen Luftdruck nicht kalibrierbar ist :D

sun-man
2019-03-12, 17:04:48
Also zumindest finde ich sogar und durchaus wirklich sinnvoll. Es mag da andere Konfigurationen geben wo das nicht so ist.

War gerade nochmal unterwegs. Fängt die Karre voll an zu spinnen weil vor mir einer abbiegt und ich nicht bremse. Ich war so weit weg das ich nichtmal auf den Gedanken gekommen bin. Blödsinn. Kann man aber wohl von "Früh" auf "normal" umstellen oder so.

Naja, morgens gibst den Diggen mit Grünkeil zurück.

noid
2019-03-12, 17:12:44
Ich bekomme auch immer wieder einen Schreck, wenn ich in einem modernen Auto sitze.
Mir geht es schon auf die Nüsse, dass in meinem Toyota das Reifensymbol dauernd blinkt, weil es für meinen optimalen Luftdruck nicht kalibrierbar ist :D

Und warum sollte man mit dem falschen Luftdruck fahren?

ilPatrino
2019-03-12, 17:21:03
Und warum sollte man mit dem falschen Luftdruck fahren?
weil manche reifen besser mit einem anderen (kalt?)druck funktionieren - vor allem, wenn sie eigentlich für viel schwerere autos ausgelegt sind. gerne auch in kombination vorne / hinten zu unterschiedlich...

uhp? semi? oder prius-reifen mit viel zu viel druck, damit er auch bei 40 im kreisel spaß macht :biggrin:

Argo Zero
2019-03-12, 17:40:14
lol genau so schauts dann aus.. Ganz schlimm ist es bei meiner Elli. Als ich die Wartung noch von der Werkstatt hab machen lassen, haben die den Kaltdruck eingefüllt, den der Hersteller vorschreibt. Alter Schwede, den Quersteher im Kreisel hatte ich echt nicht gewollt.
Mal so als Vergleich: Druckempfehlung Hersteller 1,8 bar vorne und 2,0 bar hinten.
Was fahre ich: 1,75 bar vorne und 1,85 bar hinten - jeweils aber warm(!!).
Die Schlappen fahren sich super gleichmäßig ab und die Hinterachse hat knapp 30.000km überlebt.

So manch Herstellerempfehlung kann ich echt nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich hat das was mit der Haftung zu tun. Wenn man nur fünf Meter zum Bäcker fährt, soll der Reifen wohl schon den optimalen Luftdruck haben. Doof ist nur, dass im Sommer der Druck mal eben 0,3 bis 0,4 bar steigen kann beim Fahren. Das rutscht dann wie sau.
Grundsätzlich sehe ich daher die Empfehlung immer nur als Richtwert für einen warmen Luftdruck.
Nur blöd, dass man gegen die Lampe nix machen darf. Zum Glück ist das gelbe Licht nicht grell. ;(

Tigershark
2019-03-12, 18:21:20
Für 24h, einen 218d Grand Tourer mit 110kw.


Diesel :freak: Wat ein rumgetacker
Technische Spielereien: Einparken lassen. Geil. Head Up: Nett.....Rest ist gerade to much, lohnt nicht das zu lernen. Reifentemperaturen usw. :freak:

Ich hab erstmal 10 Minuten gesessen bis das alles eingestellt war. Starten mit Schlüssel geht natürlich nicht. Bremse treten, drücken....:freak:. Im Sportmodus ist der ganz flott, aber viel besser als mein Uralt-Automat hängt der oft nicht am Gas. Die Automatik ist aber beim fahren ne komplett andere Nummer, aber den ZF Automaten kannte ich ja schon.

Sitze (Sportsitze???) sind sehr sehr schmal.

Morgen gibts, so Gott und TÜV will, den E39 zurück - mit ner Grünkeilscheibe und HU/TÜV/GAP.

Die Active und Gran Tourer haben Automaten von Aisin, nicht ZF. Das bekannte ZF 8HP kann nur in Plattformen mit längs eingebautem Motor benutzt werden, bei Quermotoren ist es das von Aisin. Wollte ich auch erst nicht wahr haben, nachdem ich unseren 220i Gran Tourer gekauft hatte, ist aber so. Macht aber seinen Job auch gut.

Meine Frau ist übrigens mittlerweile nach knapp 10 Monaten absolut verliebt in das Auto und ich fahre es auch ganz gerne muss ich zugeben. Nur die A-Säule und die damit verbundene UN-Übersichtlichkeit gerade bei Linkskurven ist absolute gruselig.

@ Lawmachine79 - die Jungs von H2 Motors haben es echt drauf. Die haben früh angefangen, noch in den frühen Tagen der Beisan-Vanos kits auf BMW only zu setzen und sind mittlerweile imho DIE Motorenspezialisten für weiß-blau (und grün-blau :biggrin:). Die Preise fragst Du am besten einfach an, klar ist ein Austauschmotor oder Komplettrevision teurer als "nur" eine (Teil-)Überholung, aber je nachdem, wie viel gemacht wird, kann die Differenz durchaus schrumpfen.

Oder aber Du fragst mal in Buchloe an bei Herrn Geier in der Werkstatt, manchmal haben die auch Triebwerke und/oder Ersatzteile "übrig" (eher selten) oder haben Angebote für Revisionen, speziell für ältere Modelle kann das interessant sein.

Lawmachine79
2019-03-12, 18:44:57
Die Active und Gran Tourer haben Automaten von Aisin, nicht ZF. Das bekannte ZF 8HP kann nur in Plattformen mit längs eingebautem Motor benutzt werden, bei Quermotoren ist es das von Aisin. Wollte ich auch erst nicht wahr haben, nachdem ich unseren 220i Gran Tourer gekauft hatte, ist aber so. Macht aber seinen Job auch gut.

Meine Frau ist übrigens mittlerweile nach knapp 10 Monaten absolut verliebt in das Auto und ich fahre es auch ganz gerne muss ich zugeben. Nur die A-Säule und die damit verbundene UN-Übersichtlichkeit gerade bei Linkskurven ist absolute gruselig.

@ Lawmachine79 - die Jungs von H2 Motors haben es echt drauf. Die haben früh angefangen, noch in den frühen Tagen der Beisan-Vanos kits auf BMW only zu setzen und sind mittlerweile imho DIE Motorenspezialisten für weiß-blau (und grün-blau :biggrin:). Die Preise fragst Du am besten einfach an, klar ist ein Austauschmotor oder Komplettrevision teurer als "nur" eine (Teil-)Überholung, aber je nachdem, wie viel gemacht wird, kann die Differenz durchaus schrumpfen.

Oder aber Du fragst mal in Buchloe an bei Herrn Geier in der Werkstatt, manchmal haben die auch Triebwerke und/oder Ersatzteile "übrig" (eher selten) oder haben Angebote für Revisionen, speziell für ältere Modelle kann das interessant sein.
Ja, die haben Preise auf der HP. Ca. 7-8k für einen Achtzylinder; also für einen Intakten. Dann wird aber auch wirklich alles gemacht. Da holt man sich am besten einen Hobel, der schon 300.000 runter hat, dann kann das passen, die kosten ja im Verkauf überhaupt nix mehr.

Tigershark
2019-03-12, 18:50:10
Ja sie haben Preise auf der HP, aber das sind nicht unbedingt die Preise, die Du dann auch zahlst wenn Du eine individuelle Anfrage hast... :-)

sun-man
2019-03-12, 19:29:36
Die Active und Gran Tourer haben Automaten von Aisin

Ach so. OK. Aber ändert nicht daran das die im Normal-Ecomodus gefühlt nicht viel agiler als mein oller Wandler sind.
Hätte ich 20.000 zum ausgeben würde es kein 2'er Tourer werden. Innen ist es OK. Hinten ist mir persönlich wirklich zu wenig Platz. Ich weiß aber nicht ob man die Rückbank evtl verschieben kann. Kofferraum ist OK.

Mich zieht es da eher zu C-Klasse (nicht sicher), Mondeo, Focus oder gar nen F11 (gerade dort einen mit 140.000km für 15.000€ gesehen). Wobei der F11 halt doppelt Kilometer wie ein Mondeo hat. Aktuell steht das aber einfach nicht zur Debatte, das Geld liegt da wo es liegt supergut und der E39 fährt jeden Tag im Gewinn. Ich kann die Ford Automatik einfach nicht einschätzen.

Tigershark
2019-03-12, 20:00:37
Ach so. OK. Aber ändert nicht daran das die im Normal-Ecomodus gefühlt nicht viel agiler als mein oller Wandler sind.
Hätte ich 20.000 zum ausgeben würde es kein 2'er Tourer werden. Innen ist es OK. Hinten ist mir persönlich wirklich zu wenig Platz. Ich weiß aber nicht ob man die Rückbank evtl verschieben kann. Kofferraum ist OK.

Mich zieht es da eher zu C-Klasse (nicht sicher), Mondeo, Focus oder gar nen F11 (gerade dort einen mit 140.000km für 15.000€ gesehen). Wobei der F11 halt doppelt Kilometer wie ein Mondeo hat. Aktuell steht das aber einfach nicht zur Debatte, das Geld liegt da wo es liegt supergut und der E39 fährt jeden Tag im Gewinn. Ich kann die Ford Automatik einfach nicht einschätzen.

Kann man. Beim GT serienmäßig und beim AT optional. Aber auch ganz hinten ist die Beinfreiheit (bzw. Kindersitzfreiheit) nicht wirklich über 5er Limo Niveau.

sun-man
2019-03-12, 20:02:43
Ah, OK. Es ist derzeit etwas mehr Platz als bei uns. Aber ich geh im E39 einfacher hinten rein. Ich schau mir das morgen mal an. Aber, mal abgesehen davon, ist das einfach nicht meine Autoklasse. Die passive Sicherheit dürfte ungleich höher im 2'er sein.

medi
2019-03-13, 05:13:13
lNur blöd, dass man gegen die Lampe nix machen darf. Zum Glück ist das gelbe Licht nicht grell. ;(

http://www.schwarz-verpackt.de/contents/media/schwarzes-klebeband.jpg

Probiers mal damit. Hilft auch bei meiner Motorkontrollleuchte :freak:

Korfox
2019-03-13, 07:15:02
Wenn wir unsere Software so entwickeln würden... :eek: wait... :freak:

stav0815
2019-03-13, 08:14:12
Bei welchem Shop würdet ihr aktuell nach Sommer-Kompletträdern suchen?
Brauche noch welche und finde keine Shops, die nicht 1000€ Versand haben wollen :freak:

sun-man
2019-03-13, 09:44:22
ATU???

Also der 2er GTpourer üpberzeugt mich überhaupt nicht. Mir würden da, als Familienwagen, etliche Ablagen fehlen.
Dafür war das Licht ein Traum in weiß. So muss das aussehen. Ehrlich. Toll zu fahren Nachts.

Und "hinten"? Rückbank ist verschiebbar. Vordersitz so halbwegs in ner Position das wir beide noch sitzen können ohne uns die Knie zu stoßen. Dafür finde ich das zu wenig Platz - eben für ein Familienauto. Das man die "wangen" des Sitzes aufblasen oder anpassen kann ist mir dann doch heute aufgefallen, jetzt pass ich auch in den Sitz :D

https://abload.de/thumb/img201903130856291920q3kw5.jpg (http://abload.de/image.php?img=img201903130856291920q3kw5.jpg)

iDiot
2019-03-13, 09:53:48
Hallo,

Komme ja vom A4 zum 220d GT und habe auch den direkten Vergleich zum 520d (F11), der Gran Tourer bietet das Platzniveau vom 5er gepaart mit der etwas höheren Sitzposition welche das Einsteigen und helfen beim Anschnallen mit den Kids doch deutlich leichter macht.

Ich hab übrigens tausend ablagen, allerdings hat der Vorbesitzer auch 16.000€ an Sonderausstattung reinkonfiguriert, vlt ist da ein Ablagenpaket dabei. Ich habe z.b. laden unter den Sitzen.
Und: zum glück habe ich die komischen Tische nicht :D

A4 oder C-Klasse sind deutlich kleiner, vor allem auf der Rückbank und auch im Kofferraum. Der 5er hat einen ähnlich langen, aber nicht so tiefen Kofferraum - platz in der 2. reihe ist ähnlich.

Zur Automatik:
Ich merke kaum einen Unterschied zwischen der Aisin und der ZF 8-gang Automatik, die ZF schaltet um einen hauch komfortabler wobei ich nicht weiß inwiefern sich dass in den Verschiedenen Modi unterscheidet, fahre beide immer in Comfort.

Ein DSG ist etwas unkomfortabler, aber fühlt sich "direkter" an.

Das Extra, das mir extrem gefällt aber ich nie gekauft hätte: Lenkradheizung. Echt top.

Der 220d ist ein Minivan - man darf keinen Galaxy oder Sharan erwarten was die Platzverhältnisse betrifft :) Im Vergleich zu Touran und Meriva passts.

TobiWahnKenobi
2019-03-13, 10:07:23
Hallo,

Komme ja vom A4 zum 220d GT und habe auch den direkten Vergleich zum 520d (F11), der Gran Tourer bietet das Platzniveau vom 5er gepaart mit der etwas höheren Sitzposition welche das Einsteigen und helfen beim Anschnallen mit den Kids doch deutlich leichter macht.

Ich hab übrigens tausend ablagen, allerdings hat der Vorbesitzer auch 16.000€ an Sonderausstattung reinkonfiguriert, vlt ist da ein Ablagenpaket dabei. Ich habe z.b. laden unter den Sitzen.
Und: zum glück habe ich die komischen Tische nicht :D

A4 oder C-Klasse sind deutlich kleiner, vor allem auf der Rückbank und auch im Kofferraum. Der 5er hat einen ähnlich langen, aber nicht so tiefen Kofferraum - platz in der 2. reihe ist ähnlich.

Zur Automatik:
Ich merke kaum einen Unterschied zwischen der Aisin und der ZF 8-gang Automatik, die ZF schaltet um einen hauch komfortabler wobei ich nicht weiß inwiefern sich dass in den Verschiedenen Modi unterscheidet, fahre beide immer in Comfort.

Ein DSG ist etwas unkomfortabler, aber fühlt sich "direkter" an.

Das Extra, das mir extrem gefällt aber ich nie gekauft hätte: Lenkradheizung. Echt top.

Der 220d ist ein Minivan - man darf keinen Galaxy oder Sharan erwarten was die Platzverhältnisse betrifft :) Im Vergleich zu Touran und Meriva passts.


ist seit meinem ersten adam auch mein absolutes lieblingsfeature - über die jahre gewöhnt man sich dran und ohne gehts echt gar nicht mehr :-)


(..)

mfg
tobi

Tyrann
2019-03-13, 10:14:01
Bei welchem Shop würdet ihr aktuell nach Sommer-Kompletträdern suchen?
Brauche noch welche und finde keine Shops, die nicht 1000€ Versand haben wollen :freak:
ich hab mal bei reifen.com bestellt, da gabs für einen ganzen Satz keine Versandkosten, geliefert wurde auf einer Palette

Argo Zero
2019-03-13, 12:50:11
Und wo lasst ihr die Schlappen dann montieren? Ich kenne ein paar Werkstätten bzw. deren Betreiber und die schicken die Leute vom Hof.
Der Grund: Wenn der Schlappen einen Defekt hat, wird die Schuldfrage hin und her geschoben. Montagefehler oder Reifen kaputt...

http://www.schwarz-verpackt.de/contents/media/schwarzes-klebeband.jpg

Probiers mal damit. Hilft auch bei meiner Motorkontrollleuchte :freak:

lol heißt du Penny? :D

sun-man
2019-03-13, 12:52:54
Also meine Werkstatt montiert die. In FFM, der mit den richtig guten Maschinen, will nen fetten Aufschlag für mitgebrachte Reifen. Da lohnt es sich die bei meiner Werkstatt aufziehen zu lassen, 100km fahren und dann dort hin um nochmal wuchten zu lassen

stav0815
2019-03-13, 12:55:19
Und wo lasst ihr die Schlappen dann montieren? Ich kenne ein paar Werkstätten bzw. deren Betreiber und die schicken die Leute vom Hof.
Der Grund: Wenn der Schlappen einen Defekt hat, wird die Schuldfrage hin und her geschoben. Montagefehler oder Reifen kaputt...



lol heißt du Penny? :D
Wenn ich die als Komplettrad bestell: Der Händler bei dem ich sie kaufe.
Wenn ich die einzeln bestell: Kumpel mit kleiner Werkstatt :wink:

sun-man
2019-03-13, 18:41:10
Nunja, gab keinen TÜV. Bremsleitungen müssen mal neu hinten, vorne ne Zugstrebe. Angeblich noch Ölfeucht, die Karre is unnerum trocken wie ne alte Oma. Geht für 19 Jahre. Wird gemacht und gut

Timolol
2019-03-13, 18:50:43
Ölfeucht ist immer so ne Sache. Gerade bei älteren Autos und Kork/Papierdichtungen, die Schwitzen Materialbedingt immer. Da hängt IMMER irgendwo nen Tropfen Öl. Geht gar nicht anders.
Ein Auto hat bei mir sogar durch das "porige" "Guss-Alu-Getriebe" gut Öl verloren. Erst nach dem versiegeln von innen mit Harz war es "dicht".

So habe nun alles. Mein Kennzeichen leuchtet jetzt (Kein Blitz). Ich fasse es noch immer nicht wie sowas erlaubt sein darf. Die Kennzeichenmulde habe ich nun Lichttechnisch außer Betrieb setzen müssen.
Dafür werde ich nun amerikanische Kennzeichen in die Mulden machen. Siehts nicht ganz so behindert aus.

EPIC_FAIL
2019-03-13, 19:10:06
Ist mir immer noch ein Rätsel warum du kein passendes Kennzeichen bekommen hast. Wenn ich in der nähe von Airbases rumfahre seh ich eigentlich immer eine Karre die ein Kennzeichen hat was bei dir auch gut passen würde. Wohlgemerkt deutsche Kennzeichen, keine Ami-Kennzeichen.

sun-man
2019-03-13, 19:10:23
Nochmal, ich hab alles machen lassen. Ölwannendichtung, Ölfiltergehäuse, KGE - das Getriebe ist eh dicht, wurde vor 2 Jahren gemacht. Ich hab letzte Woche unters Auto geschaut da der TÜV vor 2 Jahren eine Lehre war ;). Am Druckschlauch der Servo schwitzt es, aber das kann man nichtmal sehen geschweige denn das etwas dort rum saut. Da kann einfach nichts sein, oder es ist etwas seit Freitag kaputt gegangen was nicht sein kann.

Timolol
2019-03-13, 19:29:12
Ölfeucht ist ein geringer "Mangel". Plakette muss trotzdem erteilt werden.
Problem du hattest schwere Mängel. Poröse Bremsschläuche würde ich auch nicht tolerieren, das ist auch richtig so.

sun-man
2019-03-13, 19:58:23
Problem du hattest schwere Mängel. Poröse Bremsschläuche würde ich auch nicht tolerieren, das ist auch richtig so.
Absolut. Sehe ich auch so. Trotzdem ist Ölfeucht nicht richtig weil der Wagen absolut trocken ist. Da habe ich einiges investiert

huey
2019-03-13, 20:07:23
Absolut. Sehe ich auch so. Trotzdem ist Ölfeucht nicht richtig weil der Wagen absolut trocken ist. Da habe ich einiges investiert

Was für einen e39 bewegst du denn, den guten alten M54?

sun-man
2019-03-13, 20:17:28
Nur den m52tu im 2000er 523ia. Seit 2009 mittlerweile.

huey
2019-03-13, 21:22:32
Nur den m52tu im 2000er 523ia. Seit 2009 mittlerweile.

Den hatte mein Vater in seinem e36 und der hat mir immer Spaß gemacht da er sich zu meinen damaligen 2000er e39 530d deutlich unterschieden hat. Der Motor sollte ja auch kaum tot zu bekommen sein da er für einen BMW Sauger ja seine Leistung schon früh erreicht. Meinen 530d hatte ich damals mit M-Paket in imolarot und ihn für meine Verhältnisse mit 3,5 Jahren sogar relativ lange. Von meinen vielen Autos war dieses bis jetzt in jeder Hinsicht das Beste. (wenn man Weiterentwicklungen/Verbesserungen mit der Zeit mal ausklammert)

Wenn dein e39 gut gepflegt ist dann sollte er ja bald wieder im Preis steigen. :-)

medi
2019-03-14, 05:34:23
lol heißt du Penny? :D

Wenn man zig mal in der Werkstatt war um den "Fehler" finden und beheben zu lassen (ging nach nem Marderschaden los), insgesamt über 1000€ darein versenkt hat um jeweils 200km später wieder die Leuchte aufleuchten zu sehen dann strebt man so ne Namensänderung schon an.
Die leuchtet jetzt seit 120k km und das Auto läuft problemlos. Vorm TÜV lass ich die löschen und dann gabs bisher auch immer die Plakette. 200km später leuchtet sie wieder auf ... :freak:
Noch 4 Monate dann wandert die Karre eh in die Presse bzw. wird verschenkt ...

sun-man
2019-03-14, 06:24:29
Den hatte mein Vater in seinem e36 und der hat mir immer Spaß gemacht da er sich zu meinen damaligen 2000er e39 530d deutlich unterschieden hat. Der Motor sollte ja auch kaum tot zu bekommen sein da er für einen BMW Sauger ja seine Leistung schon früh erreicht. Meinen 530d hatte ich damals mit M-Paket in imolarot und ihn für meine Verhältnisse mit 3,5 Jahren sogar relativ lange. Von meinen vielen Autos war dieses bis jetzt in jeder Hinsicht das Beste. (wenn man Weiterentwicklungen/Verbesserungen mit der Zeit mal ausklammert)

Wenn dein e39 gut gepflegt ist dann sollte er ja bald wieder im Preis steigen. :-)
Ich bin fahr den grundsätzlich auch relativ gerne. wechseln ging die ersten Jahre wegen Geld nicht, mittlerweile ist es der pure Geiz. Ich fahr den auf Gas und weder Benzin noch Diesel macht Sinn.

BMW hat natürlich vergessen den Regensensor zu initialisieren. Ganz großes Kino :(

Lawmachine79
2019-03-14, 14:38:33
Den hatte mein Vater in seinem e36 und der hat mir immer Spaß gemacht da er sich zu meinen damaligen 2000er e39 530d deutlich unterschieden hat. Der Motor sollte ja auch kaum tot zu bekommen sein da er für einen BMW Sauger ja seine Leistung schon früh erreicht. Meinen 530d hatte ich damals mit M-Paket in imolarot und ihn für meine Verhältnisse mit 3,5 Jahren sogar relativ lange. Von meinen vielen Autos war dieses bis jetzt in jeder Hinsicht das Beste. (wenn man Weiterentwicklungen/Verbesserungen mit der Zeit mal ausklammert)

Wenn dein e39 gut gepflegt ist dann sollte er ja bald wieder im Preis steigen. :-)
M52TU sind Topmotoren. Klar, heute ist man damit ziemlich undergunned, aber insbesondere der M52B28TU war DER Motor seiner Zeit. Von den anderen Großen gab es nichts vergleichbares (der 2.8er Audi hat nur dem Papier die gleiche Leistung), zumal der Motor nach oben streute wie sonstwas und auch noch mit der M50-Ansaugbrücke mit sehr geringem Aufwand modifiziert werden konnte.

Es wird zwar oft (aber nur in Tuningforen) genörgelt, weil der Block nicht aus Grauguss ist, aber das ist nur relevant, wenn man deutlich mehr Leistung rausholen will (dafür nimmt man dann den M50).

sun-man
2019-03-14, 17:38:50
Würde BMW reparieren wären das nette Preise.

2x Querlenker und zwei neue Bremsschläuche hinten

https://abload.de/thumb/unbenanntxgkdy.png (http://abload.de/image.php?img=unbenanntxgkdy.png)

Timolol
2019-03-14, 20:04:10
Sind doch faire Preise. 37€ um 2 Schläuche zu erneuern. Wenns blöd läuft festgegammelt. Von daher find ich das alles ok.

huey
2019-03-14, 20:05:41
Würde BMW reparieren wären das nette Preise.

2x Querlenker und zwei neue Bremsschläuche hinten

https://abload.de/thumb/unbenanntxgkdy.png (http://abload.de/image.php?img=unbenanntxgkdy.png)

Da habe ich ja damals mit 1050Euro incl. Einbau für eine komplette Revision der Vorderachse (nur Lemförder etc. ohne Dämpfer und Domlager) bei meinem alten F11 quasi ein Schnäppchen gemacht im Vergleich.

Teile selbst bestellt und Einbau bei der Werkstatt meines Vertrauens. Da darf ich ab und zu sogar mitschrauben oder wenn sie Mittag machen schon mal weiter machen. Vorteil ist das man so immer genau weiß was und wie es gemacht wurde. :-)

Nachtrag: in dem Fall habe ich nicht mitgeschraubt

sun-man
2019-03-14, 20:16:04
Sind doch faire Preise. 37€ um 2 Schläuche zu erneuern. Wenns blöd läuft festgegammelt. Von daher find ich das alles ok.
Dafür 270 um zwei Zugstreben zu wechseln. Die gleichen Bremsschläuche kosten im Handel 22€ (ATE). Im freien Handl sind die Gummilager verpresst, hier kosten sie 60€ extra.

Das sollte kein Mimimi werden. Da ich die neue Frontscheibe da haben machen lasse, hab ich mir mal die Rechnung für die TÜV Sachen auf machen lassen. Gerechnet habe ich mit ~650, aber nicht mit Tausend :freak:

Timolol
2019-03-14, 20:20:51
Ich kenne den Aufwand bei dir nicht genau. Finde die kpl. Rechnung trotzdem in Ordnung weil ich weis was das für nen scheiß sein kann.
Leben und leben lassen nenne ich das.

sun-man
2019-03-14, 20:31:35
Also die Zugstreben sind zwei Schrauben, einmal raus hebeln und wieder rein. Letztes mal habe ich mit gemacht. Neben der Achsvermessung ist das wechseln der Bremsflüssigkeit aufwändiger. Ganz ehrlich. 2h 1000€ mit Teilen? Ich find das durchaus bemerkenswert, wenn auch nicht wunderlich. Ist halt BMW.

Ich finde keine AW Werte die garantiert sind. Es müssten aber ~20AW pro Stunde sein, man geht von 5 Minuten = 1AW aus. Also 270€/h Arbeitswert, das ist doch mal ne Ansage.

Timolol
2019-03-14, 20:37:02
Ich weis nicht woher diese Milchmädchenrechnungen immer herkommen... Im Allerbesten Fall läuft es genau so. Aber selbst dann sind 2h knapp bemessen.
Wenn einer mitmacht müsste ich eigentlich extra verlangen da es dadurch länger dauert und mehr kaputt geht...


Wenn mans besser weis soll mans halt mitn Wagenheber in der Einfahrt selber machen....
Dich würd ich glaub auch vom Hof jagen ;D

sun-man
2019-03-14, 20:44:08
Du weißt nicht wieviel Aufwand es ist, findest meine Rechnung aber Milchmädchen? Jo, zu Dir würde ich dann auch nur einmal kommen. Dank guter Werkstatt hab ich schon einiges mit gemacht. Bei BMW sind die quasi alle 3 Jahre fällig, 10 fahren ich den Wagen. Rechne selbst. Das hat mit Milchmädchen so viel zu tun wie ein Tesla mit Benzin.

Ich hab doch gar nichts gesagt, außer das ich 1000€ relativ viel finde. Die Teile vom Lemförder kosten 160€ das Paar...und wenn Du mir Stahlgruberpreise verkaufen willst? Jo, versuchs. Chinaschrott kommt in den alten Sack nicht rein, aber auch keine vergoldeten Löffel der Werkstatt. Ich bin jederzeit bereit Lohn angemessen zu zahlen, wir müssen alle von irgendwas leben.

Rechnest Du auch 270€/h ab? Hast noch Kunden? ;)

Zwei Schrauben öffnen. Die hintere geht so, die vordere muss mit dem Spreizer abgenommen werden da in der Regel fest. Neu drauf, fest schrauben. Danach Spur einstellen. Das ist nun wirklich keine Kunst, zudem ist Spur einstellen noch extra dabei.
Ich schreibe sicher niemandem etwas vor ;)

Anderes Beispiel: Zur Nachprüfung Dekra soll ich den Wagen den ganzen Tag abgeben, kostet nur 3€.....Leihwagen 70 oder eben nen ganzen Tag frei nehmen. Anders gehts nicht. Flexibel ist was anderes.

Gent Leman
2019-03-14, 20:45:04
Die Summe aus Apothekerpreisen bei den Teilen und dem Stundenlohn für Raumfahrtingenieure läßt einen erschaudern. Fühlt man sich iwie doppelt abgezockt.

huey
2019-03-14, 20:51:21
Bei meinem 1050 Euro waren 600 für die Teile was schon eine deutliche Einsparung gegenüber BMW ist und 450 Arbeitskosten was wiederum deutlich unter dem von BMW liegen dürfte, aber für eine Freie Werkstatt sicher ok ist.
Naja ich bereite es zum Teil aber auch sauber vor mit Ein- und Ausbauanleitungen und markieren der Knackpunkte (Er weiß das es keine Klugscheißerei ist :-) ) und ich lasse meistens Arbeiten zusammenfassen so das ich nicht 10000km später wieder da bin. Die freuen sich immer wenn ich mal aufschlage und der Kofferaum ist wieder voll. Sie sagen auch das viele die Teile mitbringen dann so billiges ebay Zeug anschleppen und nach wenigen 1000km wieder da sind.
Eine Geldfrage ist es natürlich auch immer und früher habe ich Autos so gekauft und verkauft das ich nicht investieren musste, aber nervt irgendwann dann auch. Bin damit in jungen Jahren aber extrem gut gefahren.

sun-man
2019-03-14, 20:53:37
Inkl Teile und Mehrwertsteuer liege ich jetzt bei 320. Nur die Bremsflüssigkeit ist ebenso teuer wie bei BMW :D

huey
2019-03-14, 20:54:04
Inkl Teile und Mehrwertsteuer liege ich jetzt bei 320. Nur die Bremsflüssigkeit ist ebenso teuer wie bei BMW :D

Na das passt doch...

Timolol
2019-03-14, 20:56:27
Ich fahre sehr gut mit meiner Methode. Ich rechne nach Stunden ab. Manchmal dauert ne Schraube 30sec. Manchmal ne Stunde. So ist es halt in der Realität.

Wenn man alles besser weis muss man sich auch keine Angebote einholen.

Ich versuche ja Betriebswirtschaftlich und auch Kundenbezogen zu denken. Aber viele musst einfach wegscheuchen. Draufzahlen damit jemand seine Karre durch den TÜV prügeln kann? Ohne mich!

Läuft gut und bisher war noch niemand unzufrieden.

Gent Leman
2019-03-14, 21:04:19
Ich rechne nach Stunden ab. Manchmal dauert ne Schraube 30sec. Manchmal ne Stunde. So ist es halt in der Realität.



So ist das ja richtig. Kann persönlich nichts mit Datenbankzeiten anfangen, die als Mischkalkulation dem einen Kunden mehr auf die Rechnung schreibt als wirklich gearbeitet wurde, um dem anderen Kunden für sein gammliges Zeug das gleiche zu berechnen.

sun-man
2019-03-14, 21:04:40
Ich fahre sehr gut mit meiner Methode. Ich rechne nach Stunden ab. Manchmal dauert ne Schraube 30sec. Manchmal ne Stunde. So ist es halt in der Realität.

Wenn man alles besser weis muss man sich auch keine Angebote einholen.

Ich versuche ja Betriebswirtschaftlich und auch Kundenbezogen zu denken. Aber viele musst einfach wegscheuchen. Draufzahlen damit jemand seine Karre durch den TÜV prügeln kann? Ohne mich!

Läuft gut und bisher war noch niemand unzufrieden.

Was zum Teufel spinnst Du Dir da zurecht? Ich zahle auch das was gemacht wird und keinen Festpreis. Ich gebe sogar mehr wenn es länger dauert bzw tu es in die Kaffekasse
Das Angebot war ein Vorschlag von BMW. Ich war wegen der neuen Frontscheibe eh da. Kost nix und er wollte das selber mal wissen, und das ist der Preis wenn es länger dauert.

Glaub halt was Du willst. Ich kanns nicht ändern. Ich zahle jede einzelne Schraube, jeden Finger der krumm gemacht wird. Nur wirds schwierig wenn da pro Stunde von vornherein 270€ dran stehen. Kannst bei Dir ja mal ausprobieren was Deine Kunden dazu sagen. Im übrigen liegt selbst eine Deutschlandweit bekannte Werkstatt bei weit unter 50% des BMW Preises, und das sind keine Hinterhofstümper.

Aber hey, gleich mal urteilen ohne zu fragen ist natürlich der ehrlichere und freundlichere Weg. Logisch. Ehrenmann.

Timolol
2019-03-14, 21:11:34
Ich handle das sowieso etwas anders. Festpreise gibts da nicht. Habe nur alles grob überschlagen und finde es nicht übertrieben.

Klar gibts dann auch Leute die beanspruchen die Werkstatt für nen Tag wegen Auspuffwechsel o.ä.. Was willste da verlangen? 50€? Dann schreibst schwarze Zahlen... Das mag für dich toll sein. Für mich halt nicht. Deswegen wird das bei mir auch stark eingeschränkt.

Chrisch
2019-03-14, 21:13:40
Hmm.... lt. deinem Kostenvoranschlag ~150€/Std (1 AW = 5 Min).

Btw ists mit 2 Schrauben ja auch nicht getan... Unterbodenverkleidung muss ab, die untere Radhausverkleidung muss ab, dann müssen die Querlenker de- und wieder montiert werden und in dann in Normallage mit entsprechenden Drehmoment angezogen werden.

Klar der Stundenlohn ist nicht ohne, aber ist halt "Premium". Aber alles in allem dauert das seine Zeit.

sun-man
2019-03-14, 21:22:46
Da muss keine radhausverkleidung ab. Wozu? Der Unterboden sind etwa 6 schrauben. Die innen liegenden Schrauben sind im Stand fest zu ziehen.

Und selbstverständlich ist mein Preis kein Festpreis. Dauert es länger wird es bezahlt. Die haben jedoch die Querlenker, Axialgelenke und Zugstreben seit 2009 immer gemacht. Ich würde vermuten daß die in meiner Historie sehen können wie lange das dauert.

Für meinen Klimaverdampfer haben die 2 Tage zu gemacht. Die haben da nur 2 Stellplatz e gehabt die hinter einander lagen.

Da kannst du reindichten was du magst. Bisher bin ich gerne gesehen da ich faire Arbeit zu schätzen weiß und ohne handeln zahle. Immer.

Chrisch
2019-03-14, 21:35:24
Also lt. TIS (http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=ru&tl=de&u=http%3A%2F%2Ftis.bmwcats.com%2Fdoc1010624%2F) scheint es schon was mehr Arbeit zu sein....

Räder müssen ab, Stoßdämpfer los, Unterbodenverkleidung ab etc...

Wie gesagt, der Stundenlohn und die Ersatzteilpreise bei BMW sind nicht ohne aber die Zeit die sie dort berechnen ist denke ich gerechtfertigt.

Beim E39 hab ich es noch nicht gemacht und beim E91 wo ich es gemacht habe hatte ich eh alles getauscht (Stoßdämpfer, Domlager, Querlenker, Zugstrebe, Pendelstützen etc), daher keine Referenz für "nur" Zugstreben.

Hab btw Montag bei BMW die Bremsflüssigkeit bei meinem E91 wechseln lassen, Kostenpunkt 86€. Dazu wurden noch kostenlos die Scheinwerfer eingestellt, der Reifendruck geprüft und es gab eine Autowäsche. Ausserdem 2 Tassen Kaffe während ich gewartet habe :D

medi
2019-03-15, 06:04:39
Die Summe aus Apothekerpreisen bei den Teilen und dem Stundenlohn für Raumfahrtingenieure läßt einen erschaudern. Fühlt man sich iwie doppelt abgezockt.

So hab ich mich die Tage gefühlt als ich die Rechnung für die Reifen aus meiner Motorradwerkstatt bekam. Der Schrauber wollte die Reifen selbst besorgen. Hatte ich ihm gesagt ok bis 250€ (Weil online bekomm ich die für 230€ brutto). Auf der Rechnung standen dann plötzlich 325€ NETTO.
Da fühlt man sich verarscht....
Hab dann protestiert und die Werkstatt hat dann "nur" noch 250€ netto für die Reifen haben wollen.
Was hab ich gelernt? Im Werkstattumfeld muss man scheinbar mit Nettopreisen kalkulieren :confused:

sun-man
2019-03-15, 15:08:58
Mal ganz abgesehen davon. @Timo

Würdest Du hier irgendwas mit "Ölfeucht Getriebe und Motor" einordnen? Selbst der TÖNS (Ölsensor) ist knochentrocken

(Sorry, abload mit Werbung)
http://abload.de/gallery.php?key=kMQUJtsq

Timolol
2019-03-15, 18:55:09
Trockener geht nicht, das ist doch perfekt! Wenn das als Mangel aufgeführt wird würde ich an die Decke gehen.

sun-man
2019-03-15, 19:55:11
Ist ja nur ein GM. Aber ich frag mich wie er dann die Strebe wirklich geprüft haben will wenn er DAS schon nicht sauber aufschreibt. Ich weiß schon warum ich immer direkt zum TÜV fahre. Die Karre ist unnerum rotzetrocken, war teuer genug. Dank toller Community habe ich jemanden gefunden der den kennt weil er mit Ihm zusammenarbeitet. Der kann sich das auch nicht erklären. Mal sehen was da noch kommt.

der_roadrunner
2019-03-16, 14:22:25
Mal ganz abgesehen davon. @Timo

Würdest Du hier irgendwas mit "Ölfeucht Getriebe und Motor" einordnen? Selbst der TÖNS (Ölsensor) ist knochentrocken

(Sorry, abload mit Werbung)
http://abload.de/gallery.php?key=kMQUJtsq

Nicht wirklich. Ölfeucht bedeutet (laut unserem TÜV-Prüfer), dass unten schon ein Tropfen dran hängt. Deiner schwitzt ja nicht mal. :freak:

der roadrunner

sun-man
2019-03-16, 20:12:51
PS: Ist das eigentlich verbreitet? Der 2#er GT hatte Blinker die nicht mehr einrasten. Das war so ziemlich das gruseligste was ich mal so erleben durfte. Wer komtm auf so ne versiffte Idee? Ich bin ewig mit Blinker gefahren weil "Comfortblinker" nicht vom normalen Blinker zu unterscheiden war. Extrem nerig

Cherry79
2019-03-17, 09:01:42
Opel hat das auch ne Weile so gebaut, nicht nur beim Blinker sondern auch am Scheibenwischer-Hebel.
Bin 3 Jahre AstraH gefahren, irgendwann gewöhnt man sich dran. Ich war aber nicht böse drüber, beim Wechsel vom Astra auf Focus wieder normale rastende Hebel zu bekommen.

TobiWahnKenobi
2019-03-17, 09:17:35
ja stimmt - diese starren lenkstockschalter hatte ich 2007 im d-corsa. damals war ich etwas verwundert, dass der verkäufer mich bei übergabe am fahrzeug "eingewiesen" hat, aber ohne diese einweisung hätte ich die hebel wohl noch am ersten tag abgebrochen. anyway.. in der damaligen modellreihe waren nicht nur die schalter am lenkrad scheußlich. *gg*


(..)

mfg
tobi

Tigershark
2019-03-17, 15:51:10
PS: Ist das eigentlich verbreitet? Der 2#er GT hatte Blinker die nicht mehr einrasten. Das war so ziemlich das gruseligste was ich mal so erleben durfte. Wer komtm auf so ne versiffte Idee? Ich bin ewig mit Blinker gefahren weil "Comfortblinker" nicht vom normalen Blinker zu unterscheiden war. Extrem nerig

Ja, absolut (ist verbreitet).

Plutos
2019-03-17, 17:06:16
Ich hab ewig schon keinen Blinkerhebel mehr gesehen, der einrastet. Habt ihr alle die Musik so laut und die Augen so tunnelblickend, dass ihr den laufenden Blinker weder hört noch die Anzeige dafür seht? Und um den Druckpunkt nicht zu spüren (wo die Funktion von Tippblinken auf Dauerblinken übergeht) muss man auch ganz schön grobmotorisch sein. :eek: