PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 [41] 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

135i
2018-03-29, 22:36:38
Jo, da gibts kein Super+ dann musst den 100 Oktan Mist tanken.

VpowerDeal Anfang des Jahres für 49€ gekrallt.

Philipus II
2018-03-29, 22:51:53
Mein Corsa B 1.0 BJ 1999 hat heute sein Todesurteil erhalten. Selbst in der freien Werkstatt mit Schrauber-Talent sind, um ihn TÜV-fertig zu machen, 700-800 Euro einzuplanen. Mehrkosten sind denkbar und kommen auf den Prüfer an. Dazu kämen dann noch rund 100 Euro Gebühr für die Hauptuntersuchung. Die Kombination aus Rost, AGR-Ventil und recht vielen kleineren Sachen machen die notwendigen Reparaturen teuer. Hinzu kommt, dass das Fahrzeug auch so Wartungs- und Reparaturstau hat. Ende April ist damit Feierabend. Ich werde den Corsa sehr vermissen - war eine tolle Zeit. Knapp 10 Jahre gefahren, wenig Geld reingesteckt, nie stehengeblieben - ein Traum. Jetzt aber nochmal so viel Geld reinzustecken lohnt sich in Anbetracht des mäßigen Gesamtzustands einfach nicht.

Samstag werde ich mal den neuen Fiesta 1.1 70 PS probefahren. Der sollte vergleichbar lahm wie mein Corsa sein :D

Haarmann
2018-03-30, 06:47:17
V-Power ist doch nur höherwertiger, wo ist dein Problem?

Ich kann auch selbst E85 ins Benzin mischen - dazu brauch ich Shell nicht - dann hab ich auch 100 Oktan, die ich ebenfalls nicht benötige, solange ich nicht nen kleineres Pully als 56.5 mm aufn Eaton montier und die BAB entlang heize wie ne gesengte Sau - was ich als Schweizer nicht täte.

Allerdings ist das Mischen billiger, denn normaler Sprit und nicht teurer.

Lawmachine79
2018-03-30, 17:31:22
Theoretisch reichen bei meinem N52 die Gänge 1, 3 & 6 :D

Von rumrühren kann daher keine Rede sein :)
Im großen N52 reicht der 4. und der 6. ;). Schalte trotzdem gerne, wie die Gänge bei dem Wagen reinschmatzen ist eine Wonne. Da wünsche ich mir fast eine Fast & Furios Schaltung mit 38 Gängen.

Hamster
2018-03-30, 17:54:46
Im großen N52 reicht der 4. und der 6. ;). Schalte trotzdem gerne, wie die Gänge bei dem Wagen reinschmatzen ist eine Wonne. Da wünsche ich mir fast eine Fast & Furios Schaltung mit 38 Gängen.

Du fährst mit dem 4. an? :|

Master3
2018-03-30, 19:57:50
Für Fans des N52, mein Z4 E85 3.0si
https://www2.pic-upload.de/thumb/35086045/IMG_0461.jpg (https://www.pic-upload.de/view-35086045/IMG_0461.jpg.html)

Seit knapp über 1 Jahr als Sommerauto bei mir. Bild ist vom letzten Jahr als ich die OZ Ultraleggera mit 235er rundum drauf gemacht hab. Seit dieser Woche ist ein KW V3 verbaut...traumhaft. Optik ist nahezu identisch, nur hinten ist er etwas tiefer geworden. Serienmäßig ist er mit dem M-Fahrwerk schon sehr tief gewesen.

Und man kommt schnell in die Z Szene rein die echt toll ist:
https://www2.pic-upload.de/thumb/35086083/P1060433.jpg (https://www.pic-upload.de/view-35086083/P1060433.jpg.html)

Lawmachine79
2018-03-30, 19:59:52
Du fährst mit dem 4. an? :|
Habe ich gemacht, um zu sehen, ob es geht ;) - im Stau gondel' ich im 3. rum, sobald man nicht mehr anhalten muss, ist der 4. super.

Für Fans des N52, mein Z4 E85 3.0si
https://www2.pic-upload.de/thumb/35086045/IMG_0461.jpg (https://www.pic-upload.de/view-35086045/IMG_0461.jpg.html)

Seit knapp über 1 Jahr als Sommerauto bei mir. Bild ist vom letzten Jahr als ich die OZ Ultraleggera mit 235er rundum drauf gemacht hab. Seit dieser Woche ist ein KW V3 verbaut...traumhaft. Optik ist nahezu identisch, nur hinten ist er etwas tiefer geworden. Serienmäßig ist er mit dem M-Fahrwerk schon sehr tief gewesen.

Und man kommt schnell in die Z Szene rein die echt toll ist:
https://www2.pic-upload.de/thumb/35086083/P1060433.jpg (https://www.pic-upload.de/view-35086083/P1060433.jpg.html)
Willkommen im N52-Club, dem Club des "komplettesten" Großserienmotors, der je gebaut wurde. Ein KW-V3 kommt bei mir (E86) auch noch rein, muss erst noch das M-Technic-Fahrwerk kaputtkriegen, es ist aber hartnäckiger als sein Ruf. Felgen habe ich mir grad ähnliche geholt, Autec Wizard 18", rundum 235/40er Goodyear Eagle Asymmetric 3 (Sommer; für Winter: Styling 108 mit 225/40er Hankook Icept Evo2). Die Ultraleggeras sehen echt aus wie die Motec Nitro und die Autec Wizard, sind aber afaik das Premiumprodukt unter den genannten. Was wiegen die pro Felge?

Was die Z-Szene angeht, das ist mir auch aufgefallen. Ich bin bei Facebook in einer A4 B5 (Ex-Zweitwagen und Vorgänger des Z4) und in einer Z4-Gruppe unterwegs. In der Audigruppe sind viele Asoziale und es geht immer was gegen BMW. In der BMW-Gruppe fällt kein Wort über Audi. Das erinnert mich an kleiner Kläffer vs. souveräner Alpharüde, da ist ein latenter Minderwertigkeitskomplex. In der Audigruppe tummelt sich der typische Tankstellenasi aus Sachsen-Anhalt mit seiner Asisprache.

Oid
2018-03-30, 21:21:28
Für Fans des N52, mein Z4 E85 3.0si
https://www2.pic-upload.de/thumb/35086045/IMG_0461.jpg (https://www.pic-upload.de/view-35086045/IMG_0461.jpg.html)

Schick, schick. Den 3.0si hätte ich mir auch fast geholt :) Eines der wenigen Cabrios, die mir optisch gefallen. Natürlich neben dem tollen Motor.

Karümel
2018-03-30, 21:58:59
Ich Frage mal hier.

Wer kennt sich sich von euch eigentlich mit den (kommenden) Schadstoffklassen aus. Das "beste" was es jetzt gibt ist doch D6Temp.
Was und wann kommt danach und wie geht das alles weiter?

Hamster
2018-03-30, 22:03:07
Für Fans des N52, mein Z4 E85 3.0si
https://www2.pic-upload.de/thumb/35086045/IMG_0461.jpg (https://www.pic-upload.de/view-35086045/IMG_0461.jpg.html)
[/URL][/URL]

:up:

Über genau das gleiche Modell habe ich auch sinniert. Leider brauche ich gelegentlich mehr als 2 Plätze... und da ich dafür nicht ausschließlich den Diesel Kombi hernehmen will, wurds eben ein 125i Cabrio :)
Der N52 macht schon mächtig Laune. Entkorken ist schon fest eingeplant, ich hoffe ich schaffe es zeitlich im Laufe des Aprils :)

Lawmachine79
2018-03-30, 22:39:37
:up:

Über genau das gleiche Modell habe ich auch sinniert. Leider brauche ich gelegentlich mehr als 2 Plätze... und da ich dafür nicht ausschließlich den Diesel Kombi hernehmen will, wurds eben ein 125i Cabrio :)
Der N52 macht schon mächtig Laune. Entkorken ist schon fest eingeplant, ich hoffe ich schaffe es zeitlich im Laufe des Aprils :)
Dann nimmst Du auch den 4. ;).

BUG
2018-03-30, 22:48:52
Ich Frage mal hier.

Wer kennt sich sich von euch eigentlich mit den (kommenden) Schadstoffklassen aus. Das "beste" was es jetzt gibt ist doch D6Temp.
Was und wann kommt danach und wie geht das alles weiter?nach Euro6d Temp kommt Euro6d (ohne Temp) und dann irgendwann Euro7. Der Unterschied zwischen "6D Temp" und "6D" ist der Überschreitungs-Faktor unter RDE Bedingungen.

Gruß
BUG

Hamster
2018-03-30, 22:50:44
Mal sehen :)

Ich bin übrigens vom Verbrauch beeindruckt.
Es ist durchaus möglich die 6 Pötte mit ner 8 vorm Komma zu fahren.
Das ist echt gut.

#44
2018-03-30, 23:07:04
Es ist durchaus möglich die 6 Pötte mit ner 8 vorm Komma zu fahren.
Ich bin ja immer noch mit 7,5L unterwegs :tongue:

Gut, ja, sind halt auch 90% mit 130 auf der gut gefüllten Autobahn.

Für dieses Jahr nehm' ich mir fest vor, mal einen Tank am Stück auf der Landstraße zu verfahren. Es interessiert mich dann doch, wie mein reiner Spaßverbrauch aussieht...

Lawmachine79
2018-03-30, 23:53:16
Mal sehen :)

Ich bin übrigens vom Verbrauch beeindruckt.
Es ist durchaus möglich die 6 Pötte mit ner 8 vorm Komma zu fahren.
Das ist echt gut.
7 vor dem Komma geht auch. Da brauchst Du aber einen Tempomaten. Wenn Du den bei 120-130 klemmst, kommst Du bei einem guten Exemplar unter 8 raus.

Ich bin ja immer noch mit 7,5L unterwegs :tongue:


Das nenne ich mal Hubraum.

Hamster
2018-03-31, 09:32:39
Der Motor ist einfach wahnsinn. Geiler Klang, ordentlich Power bei völlig akzeptablen Verbräuchen.

Zu schade, dass BMW den Motor nicht mehr verbaut. Wobei ich den B58 noch nicht gefahren bin. Der soll in allen Belangen ebenfalls eine Wucht sein :)

Karümel
2018-03-31, 09:58:27
nach Euro6d Temp kommt Euro6d (ohne Temp) und dann irgendwann Euro7. Der Unterschied zwischen "6D Temp" und "6D" ist der Überschreitungs-Faktor unter RDE Bedingungen.

Gruß
BUG

Es gibt aber noch keine Autos die Euro6 (ohne Temp) offiziell erfüllen oder?
Im Netz finde ich jetzt nur Listen mit Euro6dTemp.

Plutos
2018-03-31, 10:07:27
Euro 6 (ohne jegliche Zusätze) ist doch längst verpflichtend für Neuwagen, oder nicht? :|

Zergra
2018-03-31, 11:04:48
Euro 6 (ohne jegliche Zusätze) ist doch längst verpflichtend für Neuwagen, oder nicht? :|
Ja, aber er spricht von der Erweiterten Variante und die ist eben noch nicht Pflicht.




Heute ein Rückrufschreiben schreiben bekommen, das Heizelement vom Zusatzheizelement soll bei meinem A4 getauscht werden :D

Master3
2018-03-31, 11:05:32
Willkommen im N52-Club, dem Club des "komplettesten" Großserienmotors, der je gebaut wurde. Ein KW-V3 kommt bei mir (E86) auch noch rein, muss erst noch das M-Technic-Fahrwerk kaputtkriegen, es ist aber hartnäckiger als sein Ruf. Felgen habe ich mir grad ähnliche geholt, Autec Wizard 18", rundum 235/40er Goodyear Eagle Asymmetric 3 (Sommer; für Winter: Styling 108 mit 225/40er Hankook Icept Evo2). Die Ultraleggeras sehen echt aus wie die Motec Nitro und die Autec Wizard, sind aber afaik das Premiumprodukt unter den genannten. Was wiegen die pro Felge?


Die Reifen in 235/40 auf 18Zoll einzutragen war komplizierter als gedacht.
Gemäß Gutachten, und der TÜV Mensch hat es bestätigt, brauchte ich ein Tachonachweis da die Reifen im Umfang mehr als 1% größer sind als 225/40 R18. Also es muss sichergestellt werden, dass der Tacho mehr anzeigt als man tatsächlich fährt. Du solltest vorher schauen wo du das machen kannst. Angeblich können das größere ADAC Zentren.
In meiner Region war es sehr schwierig jemanden zu finden und letztendlich bin ich auf einen Allrad Prüfstand von Maha gelandet wo auch Kollegen mit 1000PS Kisten hinkommen.
Felge + Reifen (Hankook S1Evo2) wiegt knapp unter 20kg und ist so 3kg leichter als ein Rad vorher ( Runflat 225er auf Standard BMW 17" Felge).
Nach der ganzen Aktion hab ich schon an mir gezweifelt ob es das Wert war...

Noch ein Tipp: Beim nächsten Fahrwerk unbedingt den Führungsdorn an den vorderen Domlagern entfernen, dann lassen sich Sturzwerte von knapp -1° einstellen. Bei mir kamen nun -1,2° raus. Damit wird das Auto agiler und die 235er sitzen besser im Radhaus drin.

Schick, schick. Den 3.0si hätte ich mir auch fast geholt :) Eines der wenigen Cabrios, die mir optisch gefallen. Natürlich neben dem tollen Motor.
Ich muss zugeben, die Front gefällt mir am E85 nicht so gut. Der E89 ist mir da lieber, aber leider ist das Auto zu fett und eher als Cruiser ausgelegt.

:up:

Über genau das gleiche Modell habe ich auch sinniert. Leider brauche ich gelegentlich mehr als 2 Plätze... und da ich dafür nicht ausschließlich den Diesel Kombi hernehmen will, wurds eben ein 125i Cabrio :)
Der N52 macht schon mächtig Laune. Entkorken ist schon fest eingeplant, ich hoffe ich schaffe es zeitlich im Laufe des Aprils :)

Ist die Hardware des Motors beim 125i mit N52 eigentlich absolut identisch zu der 190kW Variante?

Hamster
2018-03-31, 11:10:49
Die Reifen in 235/40 auf 18Zoll einzutragen war komplizierter als gedacht.
Gemäß Gutachten, und der TÜV Mensch hat es bestätigt, brauchte ich ein Tachonachweis da die Reifen im Umfang mehr als 1% größer sind als 225/40 R18. Also es muss sichergestellt werden, dass der Tacho mehr anzeigt als man tatsächlich fährt. Du solltest vorher schauen wo du das machen kannst. Angeblich können das größere ADAC Zentren.
In meiner Region war es sehr schwierig jemanden zu finden und letztendlich bin ich auf einen Allrad Prüfstand von Maha gelandet wo auch Kollegen mit 1000PS Kisten hinkommen.
Felge + Reifen (Hankook S1Evo2) wiegt knapp unter 20kg und ist so 3kg leichter als ein Rad vorher ( Runflat 225er auf Standard BMW 17" Felge).
Nach der ganzen Aktion hab ich schon an mir gezweifelt ob es das Wert war...

Noch ein Tipp: Beim nächsten Fahrwerk unbedingt den Führungsdorn an den vorderen Domlagern entfernen, dann lassen sich Sturzwerte von knapp -1° einstellen. Bei mir kamen nun -1,2° raus. Damit wird das Auto agiler und die 235er sitzen besser im Radhaus drin.


Ich muss zugeben, die Front gefällt mir am E85 nicht so gut. Der E89 ist mir da lieber, aber leider ist das Auto zu fett und eher als Cruiser ausgelegt.



Ist die Hardware des Motors beim 125i mit N52 eigentlich absolut identisch zu der 190kW Variante?

Jep :)
Einziger Unterschied ist die Luftführung, die ist wohl leicht anders. Hat aber anscheinend keinen/kaum Einfluss auf die Gesamtleistung.

Das nächste Problem welches jedoch nach dem Entkorken kommt, sind die Bremsen. Die Serienbremsen beim 125i sind etwas schwach. Denke schon über die Performancebremsen nach :)

Bilder vom Cabrio reiche ich demnächst noch nach, sobald die Sommerreifen montiert sind :)

#44
2018-03-31, 11:29:42
Das nenne ich mal Hubraum.
Ich sehne mich ja doch noch ein bisschen nach dem Coupe mit dem Viper SRT10 Motor... :usad:

Bis dazin ist zumindest die erste Wäsche des Jahres schon mal erledigt. Nachher noch Reifenwechsel und Innenraum Aussaugen/-wischen, dann ist der Frühjahrsputz des Autos erledigt.

Backbone
2018-03-31, 11:35:25
Das nächste Problem welches jedoch nach dem Entkorken kommt, sind die Bremsen. Die Serienbremsen beim 125i sind etwas schwach. Denke schon über die Performancebremsen nach :)


Quietschen die nicht so erbärmlich? Ich meine mich da zu erinnern.
Auf der Strecke ist das ja Wurscht, aber im Alltag nervts schon.

BUG
2018-03-31, 11:35:30
Es gibt aber noch keine Autos die Euro6 (ohne Temp) offiziell erfüllen oder?
Im Netz finde ich jetzt nur Listen mit Euro6dTemp.Euro6 (ohne Buchstabe) gibts ja inzwischen jede Menge (und entspricht Euro6B), Euro6D Temp gibt es im Moment ein paar wenige. Aber es stimmt, es gibt derzeit keine Euro6D (ohne Temp) am Martk. Zum einen, machen die Hersteller nur das was nötig ist und die Mindestanfordeung für eine Zulassung erfüllt (und das ist zum aktuellen Zeitpunkt für neue Typenprüfungen Euro6D Temp), zum anderen fehlt es vermutlich an Kapazitäten, schließlich muss jedes neue Fahrzeug neu Typengeprfüft werden und es wird jetzt noch granularer zwischen den Ausstattungslinien unterschieden. (mit oder ohne Klima-Automatik, Serienmäßig 16-Zoll oder 18 Zoll Bereifung etc...).

- Euro6D Temp gilt für neue Typenzulassungen nach WLTP ab: 1. September 2017
- Euro6D Temp darf unter WLTP & RDE 110% mehr gegenüber den Prüfstand ausstoßen

- Euro6D (ohne Temp) gilt für neue Typenzulassungen nach WLTP ab: 1. Januar 2020
- Euro6D (ohne Temp) darf unter WLTP & RDE 50% mehr gegenüber den Prüfstand ausstoßen

**Unter vorbehalt
- Euro7 gilt für neue Typenzulassungen nach WLTP ab: 1. Januar 2022
- Euro7 darf keine Abweichungen gegenüber den Prüfstand haben, die Schadstoff-Werte werden gegenüber Euro 6 vermutlich ~halbiert (NOx ~30µg) und es wird nicht zwischen Diesel und Benzin unterschieden, gleiche Grenzwerte für alle.


Edit: Es gibt durchaus Fahzeuge in den letzten Jahren die die kommende Euro6D Norm und sogar Euro7 erfüllen oder unterbieten, darunter fallen viele Euro5 Benziner mit Saugroheinspritzung (MPI) oder LPG/CNG Fahrzeuge. Ob man die neu prüfen lassen kann und ob sich das Wirtschaftlich lohnt steht in den Sternen. Ich bin mir sicher, der Hersteller wird lieber ein neues Fahrzeug verkaufen wollen als ein altes neu Typenzuprüfen.

Gruß
BUG

Argo Zero
2018-03-31, 12:17:44
Gelten diese Regeln auch für Kleinserienhersteller?

BUG
2018-03-31, 12:40:29
@Argo Zero
Keine Ahnung: Hier stehen ein paar Zeilen darüber, ich weis aber nicht ob das auch in Zukunft Anwendung findet.

https://www.cep.eu/fileadmin/user_upload/cep.eu/Analysen/COM_2016_31_Typgenehmigung_Kfz/COM_2016__31_Kfz-Genehmigung_Anhang.pdf

Ab Seite 126: Rechtsakte für die EU-Typgenehmigung von in kleiner Serie hergestellten Fahrzeugen nach Artikel 39

Gruß
BUG

Florida Man
2018-03-31, 12:40:36
Ist die Hardware des Motors beim 125i mit N52 eigentlich absolut identisch zu der 190kW Variante?In der Werksauslieferung nicht. Es werden z.B. unterschiedliche Legierungen bei den Kolben verwendet. Bei den Ersatzteilen gibt es dann keinen Unterschied mehr, hier lagert und liefert BMW immer das qualitativ hochwertigste Teil einer Serie.

Hamster
2018-03-31, 15:37:07
In der Werksauslieferung nicht. Es werden z.B. unterschiedliche Legierungen bei den Kolben verwendet. Bei den Ersatzteilen gibt es dann keinen Unterschied mehr, hier lagert und liefert BMW immer das qualitativ hochwertigste Teil einer Serie.

Das stimmt meistens, hier im konkreten Falle jedoch nicht.
Einfach mal googlen ;)

Hamster
2018-03-31, 15:38:26
Quietschen die nicht so erbärmlich? Ich meine mich da zu erinnern.
Auf der Strecke ist das ja Wurscht, aber im Alltag nervts schon.

Puh, das weiß ich gar nicht. Aber guter Einwand, werd in die Richtung nochmal recherchieren :)

Lawmachine79
2018-03-31, 23:06:07
Der Motor ist einfach wahnsinn. Geiler Klang, ordentlich Power bei völlig akzeptablen Verbräuchen.

Zu schade, dass BMW den Motor nicht mehr verbaut. Wobei ich den B58 noch nicht gefahren bin. Der soll in allen Belangen ebenfalls eine Wucht sein :)
Der N55 ist auch super. Sind aber eben beide aufgeladen. Supermotoren, hätten BMW beide mit einem halben Liter Hubraum mehr und ohne Aufladung gebaut, hätten sie die gleichen Fahrleistungen, würden einen halben Liter mehr saufen und hätten nicht die typischen Turbomacken (zusätzliches 3.000€-6.000€ Verschleißteil, was die Laufeigenschaften verschlechtert).

Die Reifen in 235/40 auf 18Zoll einzutragen war komplizierter als gedacht.
Gemäß Gutachten, und der TÜV Mensch hat es bestätigt, brauchte ich ein Tachonachweis da die Reifen im Umfang mehr als 1% größer sind als 225/40 R18. Also es muss sichergestellt werden, dass der Tacho mehr anzeigt als man tatsächlich fährt. Du solltest vorher schauen wo du das machen kannst. Angeblich können das größere ADAC Zentren. Tachogutachten habe ich beim ADAC in Dortmund gemacht.
In meiner Region war es sehr schwierig jemanden zu finden und letztendlich bin ich auf einen Allrad Prüfstand von Maha gelandet wo auch Kollegen mit 1000PS Kisten hinkommen.
Felge + Reifen (Hankook S1Evo2) wiegt knapp unter 20kg und ist so 3kg leichter als ein Rad vorher ( Runflat 225er auf Standard BMW 17" Felge).
Nach der ganzen Aktion hab ich schon an mir gezweifelt ob es das Wert war...

Noch ein Tipp: Beim nächsten Fahrwerk unbedingt den Führungsdorn an den vorderen Domlagern entfernen, dann lassen sich Sturzwerte von knapp -1° einstellen. Bei mir kamen nun -1,2° raus. Damit wird das Auto agiler und die 235er sitzen besser im Radhaus drin.



1) Den Scheiss mit der Eintragung habe ich auch durch, incl. Wartezeiten beim schlechtesten KFZ-Amt Deutschlands (Düsseldorf "Automeile").

2) Front sehe ich ähnlich. Mir gefällt die vom E86 sehr gut. Aber die Schnauze vom E89 ist noch einen Tacken länger. Die Schnauze hätte ich gerne zu meinem E86-Knackarsch. Dafür ist das Heck vom E89 nicht so der Hit. Der E89 ist generell ein geiler Hobel, leider ist er extrem schwer.

In der Werksauslieferung nicht. Es werden z.B. unterschiedliche Legierungen bei den Kolben verwendet. Bei den Ersatzteilen gibt es dann keinen Unterschied mehr, hier lagert und liefert BMW immer das qualitativ hochwertigste Teil einer Serie.
Hmm - bist Du sicher, dass Du hier nicht den N52B25 meinst? Der und der "kleine" N52B30 haben beide 218 PS.



Ich sehne mich ja doch noch ein bisschen nach dem Coupe mit dem Viper SRT10 Motor... :usad:

Bis dazin ist zumindest die erste Wäsche des Jahres schon mal erledigt. Nachher noch Reifenwechsel und Innenraum Aussaugen/-wischen, dann ist der Frühjahrsputz des Autos erledigt.
Oh ja, das Coupe ist mir bekannt ;). Afaik gibt es auch eins mit einem S85B50 :D.

Hamster
2018-03-31, 23:43:04
Der N55 ist auch super. Sind aber eben beide aufgeladen. Supermotoren, hätten BMW beide mit einem halben Liter Hubraum mehr und ohne Aufladung gebaut, hätten sie die gleichen Fahrleistungen, würden einen halben Liter mehr saufen und hätten nicht die typischen Turbomacken (zusätzliches 3.000€-6.000€ Verschleißteil, was die Laufeigenschaften verschlechtert).



Der N55 säuft mir im Vergleich zu viel. Und gegen Aufladung hätte ich grundsätzlich nichts. Im Gegenteil: Boost bringt Spaß :D

(Im 125i überhole ich ungern spontan. Da fehlt mir in der Tat der "Bumms" um das Auto schnell vor einem anderen zu platzieren (ohne ihn Auszubremsen selbstredend). Wahrscheinlich könnte ich es sogar, aber die gefühlte Beschleunigung ist halt geringer beim ersten Gasstoß als beim Turbo (Lag & Delay jetzt mal außen vor). Mit nem Turbo fühle ich mich in solchen Situationen einfach "sicherer". Gerade in meinem noch vorhandenen JCW mit Kompressor katapultiert es dich nach vorne. Dafür hat der N52 das längere Drehzahlband, so dass man, auf einer längeren Strecke, absolut gesehen gar nicht zwingend langsamer ist. Es fehlt nur am "Anfangspunch", und da dürfte der N55 oder B58 geradezu grandios sein, da sie beide Welten vereinen).

Aber deine Preisangaben sind dann doch etwas hoch gegriffen ;)
So ein Austauschturbolader kostet zwischen 1800 und 2500 Euro. Dann eben noch der Einbau.
Aber wer sagt denn, dass es zwingend ein Originalteil sein muss? :wink:

Die Gefahr ist halt, dass so ein Turbolader auch mal schnell den Motor komplett ruinieren kann.
Aber so oft kommt das nicht vor. Und wenn man doch Angst davor hat, wechselt man den Lader halt alle 80TKM.

Oid
2018-03-31, 23:58:05
(Im 125i überhole ich ungern spontan. Da fehlt mir in der Tat der "Bumms" um das Auto schnell vor einem anderen zu platzieren (ohne ihn Auszubremsen selbstredend). Wahrscheinlich könnte ich es sogar, aber die gefühlte Beschleunigung ist halt geringer beim ersten Gasstoß als beim Turbo (Lag & Delay jetzt mal außen vor). Mit nem Turbo fühle ich mich in solchen Situationen einfach "sicherer".
Hmm, mir geht es genau umgekehrt :D Beim Sauger weiß ich durch die Drehzahl (auch schon akustisch) wieviel Drehmoment ich erwarten kann. Schlimmstenfalls muss man halt (mit Zwischengas) runter schalten, wenn es schnell gehen soll.
Beim Turbo weiß ich immer nie so recht, wann jetzt Ladedruck da ist und wann nicht. Aber wahrscheinlich ist das wie bei den meisten Dingen einfach nur Gewöhnungssache. Zu 80% fahr ich halt Sauger.

Florida Man
2018-04-01, 00:01:11
Hmm, mir geht es genau umgekehrt :D Beim Sauger weiß ich durch die Drezahl (auch schon akustisch) wieviel Drehmoment ich erwarten kann. Schlimmstenfalls muss man halt (mit Zwischengas) runter schalten, wenn es schnell gehen soll.
Beim Turbo weiß ich immer nie so recht, wann jetzt Ladedruck da ist und wann nicht. Aber wahrscheinlich ist das wie bei den meisten Dingen einfach nur Gewöhnungssache. Zu 80% fahr ich halt Sauger.
Das kenne ich nur zu gut von meinem Cupra. Zusätzlich sorgt das DSG noch für unvorhersehbare Latenzen. Sekundengeaues Timing ist da wirklich schwer. Zum Glück ist es aber so, dass der "Bumms" umso größer ausfällt, je länger man warten musste. Aber ideal ist das nicht.

Lawmachine79
2018-04-01, 00:11:41
Der N55 säuft mir im Vergleich zu viel. Und gegen Aufladung hätte ich grundsätzlich nichts. Im Gegenteil: Boost bringt Spaß :D
Im Vergleich zum B58? Denn ansonsten frisst er weniger. Und klar, Boost bringt Spaß - Hubraum aber auch. Wenn ich mich zwischen Spaß durch Hubraum und Spaß durch Boost entscheiden muss, nehme ich den Spaß durch Hubraum. Säuft mehr Sprit, aber ich habe keine tickende Zeitbombe im Auto sondern einen Wagen, der für eine halbe Million Kilometer gemacht ist.


(Im 125i überhole ich ungern spontan. Da fehlt mir in der Tat der "Bumms" um das Auto schnell vor einem anderen zu platzieren (ohne ihn Auszubremsen selbstredend). Wahrscheinlich könnte ich es sogar, aber die gefühlte Beschleunigung ist halt geringer beim ersten Gasstoß als beim Turbo (Lag & Delay jetzt mal außen vor). Mit nem Turbo fühle ich mich in solchen Situationen einfach "sicherer". Gerade in meinem noch vorhandenen JCW mit Kompressor katapultiert es dich nach vorne. Dafür hat der N52 das längere Drehzahlband, so dass man, auf einer längeren Strecke, absolut gesehen gar nicht zwingend langsamer ist. Es fehlt nur am "Anfangspunch", und da dürfte der N55 oder B58 geradezu grandios sein, da sie beide Welten vereinen).
N55 und B58 trennen keine Welten, der B58 ist einfach eine Evolutionsstufe. Und gerade bei Turbomotoren fehlt eben dieser Anfangspunch, das ist ein Leistungsmerkmal von Saugmotoren. Woher bist Du eigentlich? Vllt. kann ich Dich mal einen "unleashed" N52 fahren lassen (oder erleben lassen, bisher durfte noch niemand mein Auto fahren ;) ), dann weisst Du, was ich meine;) . Du darfst auch einen Kompressor nicht mit einem Turbo vergleichen. Ein Kompressormotor ist näher am Saugmotor als ein Turbomotor (hat aber zugleich weniger Drehmomentzuwachs).


Aber deine Preisangaben sind dann doch etwas hoch gegriffen ;)
So ein Austauschturbolader kostet zwischen 1800 und 2500 Euro. Dann eben noch der Einbau.
Aber wer sagt denn, dass es zwingend ein Originalteil sein muss? :wink:

Die Gefahr ist halt, dass so ein Turbolader auch mal schnell den Motor komplett ruinieren kann.
Aber so oft kommt das nicht vor. Und wenn man doch Angst davor hat, wechselt man den Lader halt alle 80TKM.
Also wenn Du so einen Hobel fährst, dann werden solche Defekte auf Rechnung bei BMW gemacht. Bei so einem Preis ist ein Auto nicht nur reiner Gebrauchs- sondern zugleich Vermögensgegenstand, dessen Wert zu erhöhen, mindestens aber zu halten es gilt (wenn jetzt Kinder anstünden, würde ich mir einen M5 E60 Kombi holen; einzige Möglichkeit kein Geld zu vernichten; der wird mal richtig wertvoll). Heisst: Defekte durch Schäden bei BMW --> Teuer wie scheisse (so teuer, dass sogar ich mich aufrege; habe für Ölwechsel mit mitgebrachtem Öl (damit kein Müll reingeschüttet wird) + Sommerreifen auf Felge ziehen, Winterreifen einlagern 380€ bezahlt). Dinge "über den Durst" (Lagerschalen, Motorrevision) bei Experten. Letzteres ist natürlich was für Leute, die in 30-40 Jahren einen 1A-Sammlerzustand bei einem Auto anstreben. Ist bei meinem E86 mit den paar Tausend Stück die gebaut wurden natürlich ein kleiner "Zusatzanreiz". Ich kriege die Horrorstories mit Turboladern ja in meinen alten A4 B5-(Asi)-Forum mit. Naja, wenn es ein Turbolader sein muss, lasst wenigstenst die Finger vom N54 weg...und von allen VAG-Karren ;). Die einzigen Turbos die ich mir notgedrungen holen würde sind N55/B58/S55/S63 - und den Suprahobel.

Wo wir beim Thema sind: "DAS" Öl für den N52: https://www.amazon.de/gp/product/B01N0A8WMC/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Rooter
2018-04-01, 00:33:11
Wenn ich mich zwischen Spaß durch Hubraum und Spaß durch Boost entscheiden muss, nehme ich den Spaß durch Hubraum. Säuft mehr Sprit, aber ich habe keine tickende Zeitbombe im Auto sondern einen Wagen, der für eine halbe Million Kilometer gemacht ist.Theoretisch ja, aber praktisch... Oder lebst du noch in den 80ern? ;)

MfG
Rooter

Lawmachine79
2018-04-01, 00:36:19
Theoretisch ja, aber praktisch... Oder lebst du noch in den 80ern? ;)

MfG
Rooter
Nein. Ich sage einfach nur, dass - wenn man es sich leisten kann, den Vebrauch außen vor zu lassen (und das kann ich) - die Hubraumvergrößerung dem Turbo gegenüber immer im Vorteil ist.

Klar, irgendwann fahre ich auch einen Turbo. Aber nur, weil mich die Marktlage zwingt, weil dieser ganze Ökofanatismus dem Sauger den Garaus gemacht hat. Und so vermessen, mir irgendwann einen McLaren F1 leisten zu können, bin ich dann doch nicht ;).

Hamster
2018-04-01, 00:43:33
Ich glaube ihr habt mich falsch verstanden :)
Ich schrieb ja extra, dass ich in der Betrachtung den Turbolag und das indirektere Ansprechverhalten außen vor lasse.
Denn auf dieses kann man sich wunderbar einstellen. Das konnte ich bisher bei jedem Turbomotor nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ganz gut.

Allerdings bin ich gerade auch noch in der Eingewöhnungsphase des "großen" Saugers. Vielleicht gehts mir ja irgendwann so wie Oid :)


Im Vergleich zum B58?
Ich meinte im Vergleich N55 zu B58. Der N55 ist hier im direkten Vergleich ein "Säufer".
N52 und B58 liegen da schon eher beisammen. Aber letztlich ists wurscht ob ein Liter mehr oder weniger.
Ich finde nur, dass ein (modernes) Auto sich im Alltag auch unter 10 Liter bewegen lassen muss.


N55 und B58 vereinen keine Welten, der B58 ist einfach eine Evolutionsstufe.

Das ist mir bewußt. Was ich meinte ist: diese Motoren vereinen alle Vorteile: R6, relativ großer Hubraum, Turbo :)


Und gerade bei Turbomotoren fehlt eben dieser Anfangspunch, das ist ein Leistungsmerkmal von Saugmotoren.

:| Wo hat denn ein Sauger einen "Anfangspunch"? Er spricht direkter an und entfaltet dann nahezu linear seine Leistung. Ein Turbomotor hat, sofern die Abgasströme groß genug sind, einen überproportionalen Punch (bzw. direkt ein hohes Drehmoment anliegen) der sich dann nach oben abschwächt (sofern dann nicht eine Registerladung greift).


Woher bist Du eigentlich? Vllt. kann ich Dich mal einen "unleashed" N52 fahren lassen (oder erleben lassen, bisher durfte noch niemand mein Auto fahren ;) ), dann weisst Du, was ich meine;) .

Hessische Hauptstadt ;)


Du darfst auch einen Kompressor nicht mit einem Turbo vergleichen. Ein Kompressormotor ist näher am Saugmotor als ein Turbomotor (hat aber zugleich weniger Drehmomentzuwachs).

Schonmal einen R53 JCW gefahren?
Ab ca. 4.5k UPM katapultiert es dich regelrecht nach vorne. Klar ist ein Kompressor von der Leistungsentfaltung näher am Sauger, gleichzeitig steigt aber mit steigender Drehzahl auch die Luftmasse die in den Brennraum strömt. Der Punch ist herb. Ein Sauger ist hier linearer.
Nachteil vom Kompressor: klaut bei niedrigen Drehzahlen spürbar Leistung und frisst Sprit wie nix.


Also wenn Du so einen Hobel fährst, dann werden solche Defekte auf Rechnung bei BMW gemacht.
Was ich damit meinte ist: wenn eh schon ein neuer Lader ansteht, warum nicht ein Upgradelader mit mehr Leistung?
Ich meinte damit nicht den 0815 Schnullilader billig vom Schrottplatz um die Ecke ;)


Wo wir beim Thema sind: "DAS" Öl für den N52: https://www.amazon.de/gp/product/B01N0A8WMC/
Nicht Mobil1?

Lawmachine79
2018-04-01, 00:52:28
Ich glaube ihr habt mich falsch verstanden :)
Ich schrieb ja extra, dass ich in der Betrachtung den Turbolag und das indirektere Ansprechverhalten außen vor lasse.
Denn auf dieses kann man sich wunderbar einstellen. Das konnte ich bisher bei jedem Turbomotor nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ganz gut.

Allerdings bin ich gerade auch noch in der Eingewöhnungsphase des "großen" Saugers. Vielleicht gehts mir ja irgendwann so wie Oid :)
Aber gerade die Fähigkeit "giftig am Gas" zu hängen ist der Vorteil des Saugers. K.a. ob der kleine N52B30 gerade dort beschnitten wurde - halte ich für denkbar, da die fehlende Maximalleistung wohl auf die fehlende dritte Stufe der DISA rückführbar ist.



Ich meinte im Vergleich N55 zu B58. Der N55 ist hier im direkten Vergleich ein "Säufer".
N52 und B58 liegen da schon eher beisammen. Aber letztlich ists wurscht ob ein Liter mehr oder weniger.
Ich finde nur, dass ein (modernes) Auto sich im Alltag auch unter 10 Liter bewegen lassen muss.
Ok, da fehlt mir der Vergleich. Aber da man schon den N52 förmlich "misshandeln" muss, um über 10 zu landen, musst Du es bei den aufgeladenen Nachfolgern sowieso nicht.




Das ist mir bewußt. Was ich meinte ist: diese Motoren vereinen alle Vorteile: R6, relativ großer Hubraum, Turbo :)
Turbo soll aber eigentlich Hubraum ersetzen ;). Und daher vereinen sie eben nicht alle Vorteile: du hast in Deiner Gleichung "Haltbarkeit" vergessen. Ein Turbo kostet immer Haltbarkeit. Er ist ein zusätzliches Verschleißteil und zwar eines mit heftigem Verschleiß.



:| Wo hat denn ein Sauger einen "Anfangspunch"? Er spricht direkter an und entfaltet dann nahezu linear seine Leistung. Ein Turbomotor hat, sofern die Abgasströme groß genug sind, einen überproportionalen Punch (bzw. direkt ein hohes Drehmoment anliegen) der sich dann nach oben abschwächt (sofern dann nicht eine Registerladung greift).
Genau, er spricht direkter an - das ist der Anfangspunch. Und er Sauger entflaltet seine Leistung nicht linear. Das macht der Turbo. Guck' Dir die Leistungskurven an. Der Turbo hat ein Plateau, der Sauger nicht (aber der N52B30O0 ist nah dran an einer Plateau"kurve", ohne Turbo ;)).


Hessische Hauptstadt ;)
Ui, das ist weit, das wird warten müssen ;). Bin beruflich oft in Mannheim, aber dann mit der Bahn.



Schonmal einen R53 JCW gefahren?
Ab ca. 4.5k UPM katapultiert es dich regelrecht nach vorne. Klar ist ein Kompressor von der Leistungsentfaltung näher am Sauger, gleichzeitig steigt aber mit steigender Drehzahl auch die Luftmasse die in den Brennraum strömt. Der Punch ist herb. Ein Sauger ist hier linearer.
Nachteil vom Kompressor: klaut bei niedrigen Drehzahlen spürbar Leistung und frisst Sprit wie nix.


Was ich damit meinte ist: wenn eh schon ein neuer Lader ansteht, warum nicht ein Upgradelader mit mehr Leistung?
Ich meinte damit nicht den 0815 Schnullilader billig vom Schrottplatz um die Ecke ;)


Nicht Mobil1?
Das Mobil1, das das "Referenzöl" für diesen Motor war, wurde eingestellt. Das Rowe wird in einschlägigen Foren als Nachfolger empfohlen. Kann die Empfehlung weitergeben. Habe vom BMW 5W30 auf das Rowe 0W40 umgeölt. Habe in 10.000km 0,25l vom Rowe gebraucht. Dabei kannst Du meinen Wagen regelmäßig mit 250 km/h auf der A52 beobachten, zwischen Breitscheid und Düsseldorf-Nord. Er wird also nicht geschont ;).

sun-man
2018-04-01, 08:37:04
Apropos Mitschuld ab 130. Da kannst Du quasi alles machen wenn Du unter 130 bist und ein neues Auto brauchst :D

https://www.stern.de/auto/service/richtgeschwindigkeit---darum-sind-die-raser-vor-gericht-immer-schuld-7920450.html
Ein Autofahrer war im März 2011 auf einem Autobahnabschnitt ohne Tempolimit unterwegs. Er fuhr mit beachtlichen 200 km/h. Dann wechselte ein anderes Fahrzeug beim Auffahren auf die Autobahn unmittelbar von der Einfädelspur abrupt auf die Überholspur, um einen weiteren Wagen zu überholen. Dabei kam es zu einem Unfall.

Das Oberlandesgericht Koblenz hat entschieden, dass der Einfädler 40 Prozent seines Schadens ersetzt bekomme. Und dies, obwohl er grob verkehrswidrig gehandelt hat.

Kommt es zu einem Unfall, bei dem der langsamere Fahrer nicht so grob verkehrswidrig handelt oder sich die Schuldfrage nicht klären lässt, ist der Raser schnell bei 100 Prozent. Solange es um reine Sachschäden geht, sind diese Schuld-Quoten nur für die beteiligten Versicherungen wichtig. Für die Fahrer sind die Folgen überschaubar. Sie müssen mit einer Höherstufung bei der Assekuranz rechnen.

Doch sobald bleibende körperliche Schäden entstehen, werden Schmerzensgeld, Ansprüche auf Behandlung jenseits der kassenärztlichen Leistungen, Pflegekosten und eventuelle Rentenzahlungen auch entsprechend gekürzt. Und das sind dann wirklich schmerzhafte Konsequenzen für einen Moment des schnellen Vorankommens.



Bei der Frage was wo verbaut ist musst Du nur die BMW Parts durchgehen.
http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E85/Europe/Z4_2.5i-N52/L-N/feb2006/browse/engine/crankshaft_pistons/#7561850_1

Klicken und da kommt wi die überall verbaut sind.
Die werden vom E60 bis zum F11 benutzt
http://de.bmwfans.info/parts-catalog/11257561850/

Haarmann
2018-04-01, 09:16:36
Schonmal einen R53 JCW gefahren?
Ab ca. 4.5k UPM katapultiert es dich regelrecht nach vorne. Klar ist ein Kompressor von der Leistungsentfaltung näher am Sauger, gleichzeitig steigt aber mit steigender Drehzahl auch die Luftmasse die in den Brennraum strömt. Der Punch ist herb. Ein Sauger ist hier linearer.
Nachteil vom Kompressor: klaut bei niedrigen Drehzahlen spürbar Leistung und frisst Sprit wie nix.

Kommt auch drauf an, was fürn Durchmesser das Rädchen am Eaton M45 hat - JCW hat 58mm - gibts aber noch kleiner.

Mit entsprechendem Mapping hast dann schnell mal auch Unten mehr Schub - nur Oben hast nen Spritproblem, dass Dir den Motor killte - die Pumpe mag da nimmer liefern, was BMW gemappt hat ;).
Witzigerweise sind aber die Werte hinterlegt im Steuergerät für mehr Kompressordrehzahl.

Mr.Ice
2018-04-01, 10:36:34
Hmm, mir geht es genau umgekehrt :D Beim Sauger weiß ich durch die Drezahl (auch schon akustisch) wieviel Drehmoment ich erwarten kann. Schlimmstenfalls muss man halt (mit Zwischengas) runter schalten, wenn es schnell gehen soll.
Beim Turbo weiß ich immer nie so recht, wann jetzt Ladedruck da ist und wann nicht. Aber wahrscheinlich ist das wie bei den meisten Dingen einfach nur Gewöhnungssache. Zu 80% fahr ich halt Sauger.

+1
Ich würde viel Lieber ein Auto mit Kompressor kaufen als wie Turbo aber leider wird das immer mehr zur seltenheit :(

Argo Zero
2018-04-01, 11:10:55
True. Sobald es etwas nass ist habe ich beim Abbiegen sogar im 120PS Golf bereits 20m Wheelspin :D
Der Turbo kommt einfach so plötzlich aus dem nix bei dem Koffer.

Lawmachine79
2018-04-01, 12:24:17
True. Sobald es etwas nass ist habe ich beim Abbiegen sogar im 120PS Golf bereits 20m Wheelspin :D
Der Turbo kommt einfach so plötzlich aus dem nix bei dem Koffer.
Krass - das ist doch kein 959 oder 911-Urturbo.

Timolol
2018-04-01, 12:31:03
Aber dadür nen Fronttriebler :freak:. Schaft sogar mein leergeräumter 75Ps Twingo im 2.

Eco
2018-04-01, 13:23:16
True. Sobald es etwas nass ist habe ich beim Abbiegen sogar im 120PS Golf bereits 20m Wheelspin :D
Der Turbo kommt einfach so plötzlich aus dem nix bei dem Koffer.
Vielleicht einfach ausnahmsweise mal kein Vollgas geben?

Ultron
2018-04-01, 17:11:09
Vielleicht einfach ausnahmsweise mal kein Vollgas geben?

Das ginge ja aber es würde auch helfen wenn man in jedem Auto einfach mal ne Sperre serienmäßig einbaut und nicht erst ab 350 PS. Sowas kann man auch mit 150PS schon brauchen, im Schnee ab 75PS.

sun-man
2018-04-02, 09:35:53
Mazda mal wieder.

https://www.heise.de/autos/artikel/Vorstellung-Mazda-CX-3-Facelift-4008792.html

Dennoch: Mazda dürfte einer der wenigen Hersteller sein, der die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 6d-TEMP auch im RDE allein mit einem Speicherkat schafft. Anders als bei Tests auf dem Prüfstand wird eine „Optimierung“ bei Messfahrten auf der Straße sehr viel komplizierter bis unmöglich.

Deutsche Hersteller: "Homogene Kompressionszündung ist eine Sackgasse!"
Mazda: "Könnt ihr bei uns ab 2018 kaufen!"

Deutsche Hersteller: "Ab Euro6D-Temp ist OPF und SCR-Kat Pflicht!"
Mazda: "Brauchen wir nicht, schaffen wir auch so!"

:D

Und 01/2020, also in nicht ganz 2 Jahren brauchen alle Euro 6d - und, soweit ich weiß, nicht mehr _temp.

Mr.Ice
2018-04-02, 09:58:22
Mazda mal wieder.

https://www.heise.de/autos/artikel/Vorstellung-Mazda-CX-3-Facelift-4008792.html





:D

Und 01/2020, also in nicht ganz 2 Jahren brauchen alle Euro 6d - und, soweit ich weiß, nicht mehr _temp.

:up:

Ich habe letztens da ein Artikel drüber gelesen über den Motor mit Kompresionszündung das funktioniert aber nur in gewissen Last bereichen. Also fährt man schneller als 120kmh funktioniert die Kompressionszündung nicht mehr. Er Arbeitet dann wie ein Skyaktiv G Motor also so wie man ihn jetzt kaufen kann. Die sind allerdings mit der Aktuellen Chassi gefahren im Test und da waren noch keine 120kmh möglich. Mit dem neuen Modell sollen anscheinend die 120kmh erreicht werden. Es klingt interresant ich werde sich mal eine Probefahrt machen aber glaube nicht das mich es so überzeugt das ich wechseln werde.

Argo Zero
2018-04-02, 10:33:02
Krass - das ist doch kein 959 oder 911-Urturbo.

Ist zum Glück bei jedem Auto anders.
Beim 211PS R56 Mini hatte ich das Problem nicht. Beim Golf hast nur so ein spürbares Turboloch dass du immer mehr Gas gibst um vom Fleck zu kommen und das Drehmoment dann die VA plötzlich überlastet.
Egal, ab Herbst fahre ich wieder einen Sauger im Alltag (GT86). Komme mit dem neuen Kram einfach nicht klar.

sun-man
2018-04-02, 11:04:02
LOL. Notrufassi, Spritcomputer....scheinbar tut man alles damit Autos niemals nicht billiger werden können. Glaube mein E39 DARF nicht gehen :D

Man könnte meinen, dass die EU-Behörden nach langem Tiefschlaf in Sachen Abgas- und Spritverbrauchswirren mit einer neuen Verordnung nun endlich aufgewacht wären und durchgreifen. Es kann aber auch sein, dass die geplante Maßnahme lediglich ein Feigenblatt ist, um der Öffentlichkeit zu demonstrieren: Wir tun etwas! Es geht darum, künftig Neufahrzeuge mit einem Gerät auszustatten, das den Treibstoff- oder Stromverbrauch während des Betriebs ermittelt. Die EU-Kommission will damit die Emissionstests unter realen Fahrbedingungen verbessern.

Eco
2018-04-02, 11:15:39
Das ginge ja aber es würde auch helfen wenn man in jedem Auto einfach mal ne Sperre serienmäßig einbaut und nicht erst ab 350 PS. Sowas kann man auch mit 150PS schon brauchen, im Schnee ab 75PS.
Klar hilft das. Bisschen sensibler Gasfuß hilft auch. ;)
Bin 8 Jahre 400 NM auf der VA gefahren, hat auch ohne Sperre problemlos geklappt.

Scheint mir aber auch ein wenig Ungeduld bei zu sein, dass der Turbo nicht sofort kommt, und man dann reinlatscht. Klar, dass die Reifen dann nach Grip jammern.

Haarmann
2018-04-02, 11:21:14
LOL. Notrufassi, Spritcomputer....scheinbar tut man alles damit Autos niemals nicht billiger werden können. Glaube mein E39 DARF nicht gehen :D

Also mein Auto von 1996 hat diese neue EU Vorschrift wohl hellseherisch bereits vorab installiert ;).

Immerhin ists wohl weniger sinnfrei, denn eCall - oder wie sinnig isses wohl Heute noch ein GSM Modul einzubauen?
Selbst 3G steht weit vorm ableben der Karre vorm Aus ;).

Ganz abgesehen davon gäbs hier nur einen Ort, wo das System irgendwas bewirkte - allerdings gibts dort weder GSM noch sonstigen Mobilempfang ;).

P.S. Was sollen die "Premiumhersteller" denn jetzt auch anderes sagen? Die können ohne Verletzung einiger Patente eben nix mehr machen ausser Lizensieren - und eher friert die Hölle zu.

KakYo
2018-04-02, 12:26:40
Seit paar Monaten bin ich unter der Woche rein elektrisch unterwegs. Renault Zoe mit großem Akku, erstmal für 6 Monate gemietet, da es leider überhaupt keine brauchbaren Gewerbeleasing Angebote für den Eimer gibt.
Als Zweitfahrzeug hab ich meinen Pickup behalten, Landrover abgegeben. Nach dem Zoe kommt eventuell ein Jaguar ipace, dann als alleiniges Fahrzeug.

Oid
2018-04-02, 12:43:55
Zufrieden mit der Zoe? Würde mir für den Alltag dicke reichen nur kann ich an meinen Stellplätzen (oder in der Nähe) leider nicht laden. Mit dem Chef könnte ich sicher etwas aushandeln, damit ich in der Arbeit laden kann, aber das hilft mir im Urlaub dann auch nicht :D

Palpatin
2018-04-02, 12:46:15
Mazda mal wieder.

https://www.heise.de/autos/artikel/Vorstellung-Mazda-CX-3-Facelift-4008792.html





:D

Und 01/2020, also in nicht ganz 2 Jahren brauchen alle Euro 6d - und, soweit ich weiß, nicht mehr _temp.

Im aktuellen ADAC Eco Test bekleckern sich die Diesel Skyactive Motoren leider nicht mit Ruhm, sondern fallen gnadenlos durch: https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportagen-berichte/auto-innovation/adac-ecotest-ranking-2017/

Lawmachine79
2018-04-02, 13:01:15
Ist zum Glück bei jedem Auto anders.
Beim 211PS R56 Mini hatte ich das Problem nicht. Beim Golf hast nur so ein spürbares Turboloch dass du immer mehr Gas gibst um vom Fleck zu kommen und das Drehmoment dann die VA plötzlich überlastet.
Egal, ab Herbst fahre ich wieder einen Sauger im Alltag (GT86). Komme mit dem neuen Kram einfach nicht klar.
Nice! Über den GT86 habe ich nur Gutes gehört. Hat auch 'ne absolut wunderschöne Form.

MartinRiggs
2018-04-02, 13:04:41
True. Sobald es etwas nass ist habe ich beim Abbiegen sogar im 120PS Golf bereits 20m Wheelspin :D
Der Turbo kommt einfach so plötzlich aus dem nix bei dem Koffer.

VW ist auch einfach zu dämlich Motoren zu bauen.
Bin den 1,5 Liter TSI mit 150PS und den Ford Ecoboost mit 150PS gefahren.
Der Ford braucht mehr, läuft aber wesentlich besser und hat so gut wie kein Turboloch.
Der TSI reagiert total verzögert und fühlt sich auch nicht nach 150PS an, eine absolute Grätsche.
Frage mich immer wieder wie Leute freiwillig Autos mit diesen Motoren kaufen :freak:

Florida Man
2018-04-02, 13:10:48
Nice! Über den GT86 habe ich nur Gutes gehört. Hat auch 'ne absolut wunderschöne Form.
Kein Auto hat mir jemals so viel Spaß gemacht wie der GT86.

Marodeur
2018-04-02, 14:38:27
Im aktuellen ADAC Eco Test bekleckern sich die Diesel Skyactive Motoren leider nicht mit Ruhm, sondern fallen gnadenlos durch: https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportagen-berichte/auto-innovation/adac-ecotest-ranking-2017/

Weil sie bis dahin auch auf jegliche spezielle Abgasnachbehandlung verzichtet haben. Euro 6 hat er eben auch so geschafft und das zählte eben. Temp schaffens jetzt wohl mit reinem Speicherkat.

Eisenoxid
2018-04-02, 15:41:17
Meint ihr es besteht eine Chance, dass es den neuen Mazda Skyactive-X im MX-5 geben wird?
Ich liebäugle mit dem gerade, will mich aber vor September noch zurückhalten, da es hier ja Gerüchte gibt, dass dann neue/überarbeitete Motoren im MX-5 kommen könnten.

Kummer
2018-04-02, 15:51:29
Der N55 säuft mir im Vergleich zu viel. Und gegen Aufladung hätte ich grundsätzlich nichts. Im Gegenteil: Boost bringt Spaß :D



Ein Verwandter hat den 535i GT und der meinte auch mal, er kriegt den Wagen unter keinen Umständen auf unter 10 Liter pro 100KM. Hatte ihm das nicht geglaubt, scheint wohl was dran zu sein.

Mr.Ice
2018-04-02, 16:04:43
Meint ihr es besteht eine Chance, dass es den neuen Mazda Skyactive-X im MX-5 geben wird?
Ich liebäugle mit dem gerade, will mich aber vor September noch zurückhalten, da es hier ja Gerüchte gibt, dass dann neue/überarbeitete Motoren im MX-5 kommen könnten.

Naja er wurde ja für den Mazda 3 konzeptiert. Möglich wärs bestimmt aber ob es Mazda tatsächlich macht ist eine andere Baustelle. Ich hoffe eher das Mazda endlich mal einen MPS nachfolger bringen wird weil der Skyaktiv X mit seinen 190 PS noch nicht am Limit ist.

Knobina
2018-04-02, 16:17:49
Ich meine das dir diese Frage niemand hier verbindlich beantworten wird können.

Die Chance besteht definitiv. Ob das aussagekräftig genug für dich ist, musst du entscheiden :redface:

Jego
2018-04-02, 16:48:18
Ein Verwandter hat den 535i GT und der meinte auch mal, er kriegt den Wagen unter keinen Umständen auf unter 10 Liter pro 100KM. Hatte ihm das nicht geglaubt, scheint wohl was dran zu sein.

Brauchst du ihm auch weiterhin nicht glauben. Das liegt entweder an deinem Bekannten oder er hat ein sehr unpassendes Fahrprofil. Auf Langstrecke kann man den N55 in jedem BMW-Modell, in dem er eingesetzt wird (und er wurde in fast allen Modellen eingesetzt), unter 10 Liter Realverbrauch fahren.

Worf
2018-04-02, 17:05:39
Nice! Über den GT86 habe ich nur Gutes gehört. Hat auch 'ne absolut wunderschöne Form.
Ich fahre meinen GT86 seit fünfeinhalb Jahren. Außer im Winter ist der Wagen einfach genial vom Preis-Leistung und Spaß.

Ich suche gerade nach einer Alternativen, welche mir mehr Kofferraum und ein besseres Fahrverhalten im Schnee bietet, aber dennoch Spaß macht. Ist schwierig. Es wird jedenfalls kein SUV, wie mal geplant war.



Ich kann den GT86 einfach nicht hergeben... Und da ist wohl mein Problem. Nein, ein zweites Auto möchte ich nicht auch noch.

Mr.Ice
2018-04-02, 17:14:57
Brauchst du ihm auch weiterhin nicht glauben. Das liegt entweder an deinem Bekannten oder er hat ein sehr unpassendes Fahrprofil. Auf Langstrecke kann man den N55 in jedem BMW-Modell, in dem er eingesetzt wird (und er wurde in fast allen Modellen eingesetzt), unter 10 Liter Realverbrauch fahren.

Hmm naja das Teil ist ja schon ein Halbes SUV und je nach Fahrstil kommen da sicher 10L zusammen. Frag mich allerdings heute noch wie man sich sowas nur kaufen kann:freak:

Ich fahre meinen GT86 seit fünfeinhalb Jahren. Außer im Winter ist der Wagen einfach genial vom Preis-Leistung und Spaß.

Ich suche gerade nach einer Alternativen, welche mir mehr Kofferraum und ein besseres Fahrverhalten im Schnee bietet, aber dennoch Spaß macht. Ist schwierig. Es wird jedenfalls kein SUV, wie mal geplant war.



Ich kann den GT86 einfach nicht hergeben... Und da ist wohl mein Problem. Nein, ein zweites Auto möchte ich nicht auch noch.

Hmm CLA Shooting Brake 45 AMG ?

Worf
2018-04-02, 17:20:31
Ich schaue es mir mal an.
Aber eigentlich gefallen mir Mercedes-Sterne nicht. Außerdem sind die zu teuer (also neu). Je nach Fahrzeug möchte ich im Bereich 30.000 bis 45.000 € bleiben.

Jego
2018-04-02, 17:21:09
Hmm naja das Teil ist ja schon ein Halbes SUV und je naach Fahrstil kommen da sicher 10L zusammen. Frag mich allerdings heute noch wie man sich sowas nur kaufen kann:freak:



Den kann man natürlich auch problemlos über 10 Liter fahren, keine Frage. Aber die Aussage "unter keinen Umständen" unter 10 Liter zu fahren, kann ich so nicht stehen lassen. Jeder serienbelassene N55 ist auf längere Strecken unter 10 Liter fahrbar, wenn man das möchte, auch ohne ein Verkehrshemmnis zu sein.

@Worf:
Ein BMW M140i wäre etwas alltagstauglicher und kann mit Allrad geordert werden, ist auch neu in dem Preisbereicht verfügbar und hat in der Fahrzeug- und Preisklasse einen konkurrenzlosen Antriebsstrang.

sun-man
2018-04-02, 17:30:53
Hach, der liebe Verbrauch. Diese Dieseldiskussion ist ja das eine. 1.40 für den Liter aufzurufen und dafür so massiv Steuern zu kassieren die andere. Das ganze Thema könnte man mit ner einfachen Preisanpassung in 1-2 Jahren einfach erledigen.

Naja, wenn ich 130 Tempomat fahre komme ich auch rechnerisch auf ~4l Diesel. Mit 3 Leuten und Gepäck im Auto. Gibts schon Benziner von 1.6Tonnen die unter 4l brauchen? :freak:

BeetleatWar1977
2018-04-02, 17:39:56
Hach, der liebe Verbrauch. Diese Dieseldiskussion ist ja das eine. 1.40 für den Liter aufzurufen und dafür so massiv Steuern zu kassieren die andere. Das ganze Thema könnte man mit ner einfachen Preisanpassung in 1-2 Jahren einfach erledigen.

Naja, wenn ich 130 Tempomat fahre komme ich auch rechnerisch auf ~4l Diesel. Mit 3 Leuten und Gepäck im Auto. Gibts schon Benziner von 1.6Tonnen die unter 4l brauchen? :freak:
Die Frage sollte eher lauten: braucht es normale PKW die 1.6t wiegen? :mad:

Mr.Ice
2018-04-02, 17:40:27
Ich schaue es mir mal an.
Aber eigentlich gefallen mir Mercedes-Sterne nicht. Außerdem sind die zu teuer (also neu). Je nach Fahrzeug möchte ich im Bereich 30.000 bis 45.000 € bleiben.

Also für 45.000 kriegst du schon sehr gute Gebrauchte wenn dir die Farbe egal ist und auch die Unterhaltskosten halten sich in Grenzen.

sun-man
2018-04-02, 17:57:07
Die Frage sollte eher lauten: braucht es normale PKW die 1.6t wiegen? :mad:
Nein, Sicher nicht. Ich kanns halt nicht mehr ausbauen. Naja, so ne Dusterbüchse wiegt ~1300. Der normale einfache Golf 7 steht in Wiki mit 1442–1515 - und das ist dann auch nur der nackige Golf. Der BMW G30 steht da mit 1605–1930 kg
Zieh ich die Gasanlage bzw Füllung ab sind es ~80kg weniger, ich meine so in etwas sagt man wiegt die.

Das soll gar kein Loblied auf Gas sein. Wozu auch. Aber es versaut Dich als Fahrer durchaus irgendwie.

x-force
2018-04-02, 17:58:59
@worf

was ist denn das problem im schnee?
kann mir nicht vorstellen, daß der mit guten winterreifen keinen spaß macht.
gerade im schnee kaschiert man doch perfekt die fehlende leistung und kann ihn jederzeit quer stellen, du hast doch sogar eine vernünftige handbremse :)

KakYo
2018-04-02, 18:39:46
Zufrieden mit der Zoe? Würde mir für den Alltag dicke reichen nur kann ich an meinen Stellplätzen (oder in der Nähe) leider nicht laden. Mit dem Chef könnte ich sicher etwas aushandeln, damit ich in der Arbeit laden kann, aber das hilft mir im Urlaub dann auch nicht :D

Ja bin zufrieden :) ich fahre täglich 80 Kilometer und lade fast nur in der Firma. Elektroautos parken bei uns kostenlos, vorher hatte ich 250 Euro pro Monat für den Stellplatz bezahlt.
Innen ist zwar alles sehr plastiklastig aber rein vom Fahren her ist es wie ein größeres Fahrzeug durch das hohe Gewicht. Hoppelt nicht so wie ein normaler Kleinwagen. Realistische Reichweite sind 300 Kilometer.

Lawmachine79
2018-04-02, 20:37:30
@worf

was ist denn das problem im schnee?
kann mir nicht vorstellen, daß der mit guten winterreifen keinen spaß macht.
gerade im schnee kaschiert man doch perfekt die fehlende leistung und kann ihn jederzeit quer stellen, du hast doch sogar eine vernünftige handbremse :)
Soweit ich weiß kann man das beim GT86 auch so. Der wiegt ja auch nur etwas über 1,2t. Da braucht es keine 400PS um das Heck umzuwerfen.

Ich fahre meinen GT86 seit fünfeinhalb Jahren. Außer im Winter ist der Wagen einfach genial vom Preis-Leistung und Spaß.

Ich suche gerade nach einer Alternativen, welche mir mehr Kofferraum und ein besseres Fahrverhalten im Schnee bietet, aber dennoch Spaß macht. Ist schwierig. Es wird jedenfalls kein SUV, wie mal geplant war.



Ich kann den GT86 einfach nicht hergeben... Und da ist wohl mein Problem. Nein, ein zweites Auto möchte ich nicht auch noch.
Dann verkauf' ihn nicht. Ich kenne die Stückzahlen nicht, aber wenn es von dem Hobel unter 10.000 gibt wird der mal ein Klassiker. Geringe Stückzahl, Fahrspaßgarantie, ikonische Silhouette - der Wagen hat die Merkmale. So einen Wagen zu verkaufen bereut man hinterher eigentlich immer.

Ein Verwandter hat den 535i GT und der meinte auch mal, er kriegt den Wagen unter keinen Umständen auf unter 10 Liter pro 100KM. Hatte ihm das nicht geglaubt, scheint wohl was dran zu sein.
Ein aufgelanderer 300PS Reihensecher mit 3l Hubraum darf ruhig 10l fressen. Klar, gibt 300PS Vierzylinder, die weniger fressen. Aber dafür braucht man dann alle 2 Jahre einen neuen.

Argo Zero
2018-04-02, 23:08:14
Ist der GT86 nicht genial bei Schnee?
An jeder Ecke in Zeitlupe driften. :)
Darauf freue ich mich am meisten.

Worf
2018-04-02, 23:14:14
Ich komme bei 5 cm Schnee noch nicht mal vom Hof (ca. 3% Steigung). Im Schnee ist mein GT86 völlig unkontrollierbar. Ich weiß, es liegt wahrscheinlich daran, dass ich kein Auto fahren kann.

Worf
2018-04-02, 23:16:52
Also für 45.000 kriegst du schon sehr gute Gebrauchte wenn dir die Farbe egal ist und auch die Unterhaltskosten halten sich in Grenzen.
Ich hätte halt gerne ein neues Auto (Tageszulassung geht auch) mit allen Verfügbaren Spielereien. Farbe ist mir nicht egal; nicht schwarz, nicht weiß, nicht grau/silber!

x-force
2018-04-02, 23:26:02
Ich komme bei 5 cm Schnee noch nicht mal vom Hof (ca. 3% Steigung). Im Schnee ist mein GT86 völlig unkontrollierbar. Ich weiß, es liegt wahrscheinlich daran, dass ich kein Auto fahren kann.

;D

ne aber das muss grundsätzlich möglich sein. ich tippe auf nicht optimale schneereifen.
anti schlupf regelt zu stark?

um auf schnee am berg mit rwd anzufahren braucht man aber durchaus etwas mehr skill als der durchschnitt hat.

registrierter Gast
2018-04-03, 00:43:54
Meint ihr es besteht eine Chance, dass es den neuen Mazda Skyactive-X im MX-5 geben wird?
Ich liebäugle mit dem gerade, will mich aber vor September noch zurückhalten, da es hier ja Gerüchte gibt, dass dann neue/überarbeitete Motoren im MX-5 kommen könnten.
Die ersten 3er mit Skyactive X soll es doch erst 2019 geben. Dann glaube ich nicht daran, dass es 2018 noch Ankündigungen für andere Autolinien von Mazda mit diesem Motor geben wird. Zumal der MX5 schon im September einen neuen Motor braucht, der die neue Abgasnorm erfüllt.
Außerdem kann ich mir vorstellen, dass der X Motor eine Ecke schwerer werden wird. Damit fällt der Motor für den MX5 eigentlich flach. Einerseits ist der MX5 ein typischer Roadster mit unter 1000kg. Anderseits ist der MX5 vorne und hinten komplett ausbalanciert. Wenn vorne jetzt ein schwererer Motor reinkommt, müsste er hinten auch schwerer werden. Das kann ich mir, auch wieder wegen Punkt 1, nicht vorstellen.
Außerdem ist der X auf den unteren Drehzahlbereich optimiert. Den MX5 fährt man typischerweise im höheren Drehzahlbereich. Dessen Stärken könnte der X Motor gar nicht ausspielen.
Außerdem gibt es Gerüchte, dass der neue MX5 Motor 183PS haben wird. Wie viel der X Motor haben wird, steht wegen der aktuellen Prototypphase noch gar nicht so genau fest. Man munkelt um die 190PS. Würde immerhin ungefähr passen.
Ich weiß auch nicht, ob der X Motor wirklich zu dem Purismus eines MX5 passt. Nicht umsonst hat der MX5 nicht mal Turbo.

Haarmann
2018-04-03, 07:03:41
registrierter Gast

Der Motor ist die dritte Linie von Mazda - statt Hybriden gibts jetzt Disottos.

Und er läuft offenbar schon jetzt - je nach Bedarf wird der auch gebracht werden.

Argo Zero
2018-04-03, 07:26:47
Ich komme bei 5 cm Schnee noch nicht mal vom Hof (ca. 3% Steigung). Im Schnee ist mein GT86 völlig unkontrollierbar. Ich weiß, es liegt wahrscheinlich daran, dass ich kein Auto fahren kann.

Was hast du für Winterreifen?
Ehemaliger Schulkamerad hat seinen seit 4 Jahren und der wohnt an der Spitze vom Hügel. Unten hat er sein KFZ noch nie stehen lassen.

Worf
2018-04-03, 07:50:56
Nachdem ich mit dem Conti Wintercontact nicht klar kam, hat mir mein Reifenfuzzi Nokian Winterreifen drauf geschraubt. Die waren auch nicht besser.

Mein Verdacht ist, es gibt GT86en die kommen gut durch den Winter und andere kommen schlecht durch.
Meine Torsen Differentialsperre funktioniert laut meiner Werkstatt jedenfalls korrekt. Verstehen tue ich das auch nicht. Also kann es nur an mir liegen.
Mit meinem alten Ford Focus Frontantrieb war ich jedenfalls immer der Held des Winters. Mit dem GT86 bin ich der Winter-Loser.

Der Sandsack im Kofferraum bringt ein klein bisschen was, aber eben auch nicht viel Besserung.

Edit: Ich fahre ein sportliches Motorrad, ich fahre Rennrad, Cyclocrosser und Mountainbike. Das ist genug Heckantrieb. Am Auto darf es auch etwas anderes sein. Nur, so ein bisschen muss mich die Karre schon anmachen, wenn ich so 30.000+ hinlege...

Argo Zero
2018-04-03, 08:10:32
Bei mir die Straße ist so steil, das ich im ich dicken Winter rückwärts mit Frontantrieb hochfahren muss. Werde dann mal berichten wie sich der 86 schlägt :)
Wichtig ist halt immer der Schwung. Einmal stehenbleiben und du darfst neu ansetzen.

Mr.Ice
2018-04-03, 09:56:11
Ich hätte halt gerne ein neues Auto (Tageszulassung geht auch) mit allen Verfügbaren Spielereien. Farbe ist mir nicht egal; nicht schwarz, nicht weiß, nicht grau/silber!

Hmm dann wirds schwierig,dann legst mehr als 45K hin.
Da könntest eher nur nach CLA 250 Sport suchen wenn dir 218PS ausreichen.

Ein WRX STI ? Allerdings sind die Unterhatskosten recht übel im vergleich zu anderen Konkurenten.

Ford Foucs Rs gäbe es noch. Denke die nachfrage hat sich gelegt.

Den billigsten Sportler mit 4WD ist glaub Seat Leon Cupra als kombi. Den kriegst für dein Budget locker als neu. Aber 4WD geht nur mit DSG.

Argo Zero
2018-04-03, 10:19:20
Der Cupra ist toll aber Kombi ist sehr unsexy, zumal, wenn man das sportliche Aussehen eines 86 gewohnt ist.
Ansonsten ist es echt nicht leicht etwas vergleichbares (für das Geld) zum 86 zu finden.
Der bedient eine absolute Niesche. RWD + DiffSperre für unter 30.000€ ist schon krass für heutige Verhältnisse.

Mr Power
2018-04-03, 11:14:22
Sagt mal, habt ihr schonmal Erfahrungen mit dem Verbrauch von komplett neuen Reifen gemacht? Konkret geht es um folgendes: Ich habe im Dezember einen Neuwagen gekauft, direkt auf Winterreifen (17, 205). Diese habe ich bis letzte Woche (ca. 5tkm) gefahren und die Sommerreifen aufziehen lassen (17, 225). Den Luftdruck habe ich kontrolliert - ist identisch.

Eigentlich sollte der Verbrauch trotz der breiteren Reifen leicht sinken, da diese ein besseres Verbrauchs-Rating haben (E vs. B), es immer wärmer wird und mit Sommerreifen in der Regel der Verbrauch geringer ist.

Ich kann bis jetzt aber keinen Unterschied feststellen. Im Gegenteil, ich sehe sogar höhere Werte auf dem Verbrauchsmesser (PHEV mit viel reinelektrischer Fahrt, da geht das recht präzise pro Fahrt).

Kann es sein, dass komplett neue Reifen erstmal ein bisschen eingefahren werden müssen und bis dahin der Rollwiderstand höher ist?

registrierter Gast
2018-04-03, 11:43:25
Und die Sommerfelgen sind gleich schwer? :uponder: Die Reifen sind ausgewuchtet?

AngelDust 32
2018-04-03, 11:47:56
Winterreifen (17, 205). Sommerreifen (17, 225).


Fall gelöst.

[dzp]Viper
2018-04-03, 11:49:37
Meist sind Sommerreifen was schwerer. Dazu kommt, dass sie breiter sind. Somit bleibt es im Verbrauch gleich oder sogar etwas mehr. Aber das sollte sich im Bereich von 0,1-0,3 Liter auf 100km bewegen..

sun-man
2018-04-03, 11:52:50
Wieso sollte der Rollwiderstand von 225'ern besser sein als der von 205'ern?
Die werden doch sicher innerhalb der Reifenbreite bewertet und nicht alle über einen Kamm geschert. Sonst müssten ja 20" 255'er weniger verbrauchen als 14 195'er mit C.

Mr Power
2018-04-03, 12:04:25
Und die Sommerfelgen sind gleich schwer? :uponder: Die Reifen sind ausgewuchtet?

Die werden schon etwas schwerer sein, sind ja auch breiter. Sind aber beides Hersteller-Alus. Ausgewuchtet sind sie sicher.

Fall gelöst.

Viper;11664260']Meist sind Sommerreifen was schwerer. Dazu kommt, dass sie breiter sind. Somit bleibt es im Verbrauch gleich oder sogar etwas mehr. Aber das sollte sich im Bereich von 0,1-0,3 Liter auf 100km bewegen..

Wieso sollte der Rollwiderstand von 225'ern besser sein als der von 205'ern?
Die werden doch sicher innerhalb der Reifenbreite bewertet und nicht alle über einen Kamm geschert. Sonst müssten ja 20" 255'er weniger verbrauchen als 14 195'er mit C.

Ihr vermutet also, dass Breite + Gewicht der Sommerreifen alle theoretischen Einsparungen wieder auffressen? Eine "Einfahrzeit" ist keine mögliche Ursache?

Argo Zero
2018-04-03, 12:16:45
Auflagefläche wird nahezu identisch sein. Springender Punkt ist das Gewicht.
Mein Mini hatte im Sommer leichte OZ Felgen mit Yokohama AD08 (205/45/17) und im Winter "billige" Alu-Felgen mit selber Reifengröße. Resultat war, dass ich im Winter ca. 0,5l mehr verbraucht habe.

Cherry79
2018-04-03, 12:46:42
Ich fahre auf dem Focus im Winter 205/55 R16 auf Stahlfelgen, im Sommer 215/50 R17 auf Werks-Alufelgen.
Verbrauch liegt tendentiell mit den Winterfelgen etwas niedriger (irgendwas zwischen 0 und 0,5 Liter), genaue Werte lassen sich aber z.B. wegen Unterschieden in der Tachogenauigkeit (aufgrund leicht abweichender Reifenumfänge) nicht so einfach feststellen.
Tempomat 120 sind z.B. mit Sommerreifen ca. 117 km/h (GPS), mit Winterreifen nur 111.

Argo Zero
2018-04-03, 13:56:16
Wundert mich nicht. Selbiges beobachte ich beim Firmen-Golf. Die Werks-Felgen sind meistens bockschwer. Der Komfort vom Golf mit Schwammfahrwerk ist fast schlechter als im Lotus.

Semmel
2018-04-03, 14:13:33
Das hat damit nichts zu tun.
Der größere Reifen samt Felge ist schwerer, außerdem ist der Rollwiderstand höher. Daher der höhere Verbrauch.

Eisenoxid
2018-04-03, 15:30:41
Die ersten 3er mit Skyactive X soll es doch erst 2019 geben. Dann glaube ich nicht daran, dass es 2018 noch Ankündigungen für andere Autolinien von Mazda mit diesem Motor geben wird. Zumal der MX5 schon im September einen neuen Motor braucht, der die neue Abgasnorm erfüllt.
...

Ok, mach alles Sinn. Ich schließe daraus, dass die Wahrscheinlichkeit für den Skyactive-X im MX-5 recht klein ist - und wenn dann wohl frühestens 2019 (eher später).
Im September kommt dann wohl wahrscheinlich eine "upgrade"-Variante des aktuellen Skyactive-G, welcher die neuen Abgasnormen erfüllt.

So oder so macht es wenig Sinn den aktuell verfügbaren MX-5 zu holen.

Niall
2018-04-03, 18:02:21
Dieses 80er-Jahre-Ding, dass auch bei aktuellen aufgeladene Motoren nach ein paar Jahren reihenweise die Turbos die Biege machen, hält sich echt tapfer oder? :D

x-force
2018-04-03, 18:10:21
im gegensatz zu den 80ern werden die kfzs heute mit verfallsdatum ausgeliefert. lopez und co schon vergessen? geplante obsoleszenz schonmal gehört?

ich würde einen porsche turbo aus den 80ern jederzeit einem modernen turbo vorziehen.

Niall
2018-04-03, 18:15:46
ich würde einen porsche turbo aus den 80ern jederzeit einem modernen turbo vorziehen.

Ist ja auch okay, ich hingegen nicht.

Ich spreche hier nicht vom Typus: »Yeah, ich ballere durch die Gegend und hämmere durch die Innenstädte, Ampelstarts und ab auf den McDonalds Parkplatz, sondern vom »ganz normalen« von A nach B fahren. Mal ganz entspannt, mal etwas sportlicher.
Das Themengebiet »geplante Obsoleszenz« hatte ich in meine Aussage überhaupt nicht einfließen lassen.

sun-man
2018-04-03, 19:39:51
Bitter. 120d mit verreckter Hochdruckpumpe. Dagegen ist der Turbo wohl Pipifax

https://www.youtube.com/watch?v=3O8D2PdML0s

Allrad?
Volvo V40 Cross Country?
Focus RS?
Kia Stinger AWD?

cartman5214
2018-04-03, 19:53:32
Nachdem nun der Firmenwagen vor der Tür steht muss mein geliebter V60 weichen. Jemand hier in der Runde der in Berlin einen seriösen (ja ich weiß...) Gebrauchtwagenhändler in Berlin kennt? Oder andere Ideen wie man den Wagen zu nem vernünftigen Verhältnis aus Zeit/Stress/Ertrag zu Geld macheb kann?

Inserat bei den großen Börsen steht, morgen wird zusätzlich die untere Grenze mittels Termin bei WKDA.de ausgelotet.

Der neue ist ein klassischer Vertreter-Bomber. A4 B9 als Avant. Dank Car Policy mit dem 150PS TDI als Ultra, also extra lang übersetzt. Innen dank einigen Extras ganz schick aber ansonsten seelenlos. Nur 13 PS weniger als der Volvo aber irgendwie deutlich langweiliger. Der 5 Zylinder ist deutlich mit mehr Charakter gesegnet. Dafür anscheinend fast 1l auf 100km weniger Durst und innen sehr leise.

Rooter
2018-04-03, 20:12:25
Bitter. 120d mit verreckter Hochdruckpumpe. Dagegen ist der Turbo wohl Pipifax

https://www.youtube.com/watch?v=3O8D2PdML0s
Der MGA am Schluss bekam einen Lüfter von Revoltec nachgerüstet. :biggrin:

MfG
Rooter

Speznaz
2018-04-04, 00:53:29
Nach etwas mehr als drei Wochen und 3.000Km 3l bajuwarischer Allradpower muss ich sagen, dass es ein perfektes Auto ist!
Abmaße eines E46 M3, Leistung eines E46 M3 - in moderner Verpackung. Traumauto in Realität. :D

Die 8-Gang ZF ist der Hammer, schaltet wirklich immer pefekt und ist beim richtigen Kickdown schneller drei Gänge runter als man (oder zumindest ich) beim Handschalter jemals sein könnte. Dennoch fahre ich liebend gerne manuell mit Schaltwippen. :D


Noch nicht viel gefahren, aber ein großer Unterschied ist es erwartungsgemäß nicht. Mal schauen ob ich die 10PS, die 30nm und den Allrad vermissen werde.
Teuer werden jedenfalls zukünftig die Reifen :ugly: Der hat hinten 255er 18“ drauf :eek:
:freak: Ich hab hinten 245er bei 150PS/100NM mehr.

Zu schade, dass BMW den Motor nicht mehr verbaut. Wobei ich den B58 noch nicht gefahren bin. Der soll in allen Belangen ebenfalls eine Wucht sein :)
Ist er! :D

Der N55 ist auch super. Sind aber eben beide aufgeladen. Supermotoren, hätten BMW beide mit einem halben Liter Hubraum mehr und ohne Aufladung gebaut, hätten sie die gleichen Fahrleistungen, würden einen halben Liter mehr saufen und hätten nicht die typischen Turbomacken (zusätzliches 3.000€-6.000€ Verschleißteil, was die Laufeigenschaften verschlechtert).

Sicherlich hätte kein Sauger bei 3,5l Hubraum 500nm Drehmoment. Erst recht nicht zusammen mit der Leistung über das Drehzahlband...
Ich verstehe Liebhaber von Saugmotoren. Aber viele bis fast alle Argumente sind romantischer Natur. Der B58 dreht bis knapp über 7.000 durch, schiebt bis zum Schluss unentwegt. Da vermisst man keinen Saugmotor.

Ich bin übrigens sieben Jahre lang einen Turbodiesel gefahren. 213.000km, davon gute 190.000 gechipt. Und er wurde gut getriezt. Allerdings auch immer ordentlich warm- und kaltgefahren. Probleme hat der Turbo bis zum Schluss (312.000km) keine gemacht.

x-force
2018-04-04, 01:25:29
der turbodiesel ist wesentlich unkritischer durch niedrigere abgastemperatur.

kennt jemand eine liste, die angibt welche motoren bei vollast zur kühlung anfetten?

Ultron
2018-04-04, 02:17:11
Ist der GT86 nicht genial bei Schnee?
An jeder Ecke in Zeitlupe driften. :)
Darauf freue ich mich am meisten.

/OT: Wieso hast du dir eigentlich den GT86 bestellt und nicht den neuen MX5 fürs gleiche Geld? Du bist doch der mit der Elise? =)

Argo Zero
2018-04-04, 02:44:21
Ich habe mir nichts bestellt. Der wird gebraucht gekauft für max. 20T netto :)
Der MX5 ist bei Reisetempo auf der AB um einiges lauter. Das macht nach 3h Fahrt keine Freude. Dach wäre zudem sowieso meistens zu wegen möglicher Telefonate.
Die Idee hatte ich für kurze Zeit aber auch.

Haarmann
2018-04-04, 06:15:49
kennt jemand eine liste, die angibt welche motoren bei vollast zur kühlung anfetten?

Die Liste mit denen, die das nicht tun, wär kürzer ;).

Oid
2018-04-04, 08:09:41
/OT: Wieso hast du dir eigentlich den GT86 bestellt und nicht den neuen MX5 fürs gleiche Geld? Du bist doch der mit der Elise? =)
Der MX5 ist super, aber warum in aller Welt sollte man sich den holen, wenn man einen GT86 haben kann? :D

Hamster
2018-04-04, 08:19:17
Ein GT86 hatte ich auch überlegt. Die sind ja unverschämt günstig :eek:

(Wobei ich glaub eher zum BRZ greifen würde)

edit: wie passend:

BHPa8x-2iuw

Argo Zero
2018-04-04, 08:40:17
Eine Driftmaschine ist das :D
Subaru finde ich auch toll nur habe ich einen Toyota Händler direkt vor der Tür. Bequemlichkeit geht vor :)

Niall
2018-04-04, 08:41:46
der turbodiesel ist wesentlich unkritischer durch niedrigere abgastemperatur.

… desen Auswirkungen bei aktuellen Ottomotoren durch flüssigkeitsgekühlte Turbos inklusive Kühlmittelnachlauf nach abstellen des Motors zwecks homogenen abkühlens entgegengewirkt wird. Seit Jahren.

Niall
2018-04-04, 08:42:44
Eine Driftmaschine ist das :D
Subaru finde ich auch toll nur habe ich einen Toyota Händler direkt vor der Tür. Bequemlichkeit geht vor :)

Sind beim BRZ/GT86 nicht nur die Embleme und ein paar »Zubehöre« unterschiedlich? :)

Palpatin
2018-04-04, 09:41:55
Ein GT86 hatte ich auch überlegt. Die sind ja unverschämt günstig :eek:

Wenn ein GT86 unverschämt günstig ist, was ist dann ein 370Z? :D
370 Z = ca. 100€ pro PS
GT 86 = ca. 150€ pro PS

Hamster
2018-04-04, 09:52:50
Ein 370Z mag Spaß bringen, gefällt mir aber überhaupt nicht.

Mr.Ice
2018-04-04, 10:34:43
Der 370Z bräuchte ein Facelift aber wahrscheinlich müsste Nissan da erstmal ein neuen Motor entwickeln. Denke eher das sie die Produktion demnächst einstellen werden da sie die Grenzwerte nicht mehr einhalten können. Bin mal gespannt was sie beim GT-R machen.

Der GT86 und der BRZ dem fehlt der etwas der Boost. Da hat Subaru irgendwie gepennt der Motor sollte um die 250 PS leisten und mehr Drehmoment und der WRX sollte um die 380PS haben. Naja jetzt ist es mit dem STI eh zuspät da ja 2019 der Verkauf erstmal eingestellt wird.
Und ob nochmal einer kommt bleibt ungewiss.

Das Facelift ist eh für den arsch. Ein Schiebdach in einem Sportwagen was soll den der Mist ?
Das einzig gute ist die 6 kolbenbremse aber beim Vorgänger hat der Wechsel der Bremsen schon um die 1600€ gekostet. Will nicht wissen was der spaß jetzt kostet. Bei 40.000km sind die unten wenn man den richtig fährt...

Eco
2018-04-04, 18:55:36
Wenn ein GT86 unverschämt günstig ist, was ist dann ein 370Z? :D
370 Z = ca. 100€ pro PS
GT 86 = ca. 150€ pro PS
Wer nur auf PS guckt, ist beim GT 86 eh falsch. Bei €/PS ist selbst ein Golf GTI günstiger.

x-force
2018-04-04, 19:05:14
Die Liste mit denen, die das nicht tun, wär kürzer ;).
sicher :D
gerne auch so rum, wenn vorhanden.

… desen Auswirkungen bei aktuellen Ottomotoren durch flüssigkeitsgekühlte Turbos inklusive Kühlmittelnachlauf nach abstellen des Motors zwecks homogenen abkühlens entgegengewirkt wird. Seit Jahren.

das ist schlicht falsch, denn hättest du recht, hätte so gut wie jeder turbo variable turbinengeometrie.
das was du beschreibt hat damit zu tun, daß kevin und co nicht verstehen, daß man ein auto warm und kaltfahren muss.

Lawmachine79
2018-04-04, 20:07:06
Sicherlich hätte kein Sauger bei 3,5l Hubraum 500nm Drehmoment. Erst recht nicht zusammen mit der Leistung über das Drehzahlband...
Ich verstehe Liebhaber von Saugmotoren.
Ob es jetzt 500nm wären, weiß ich nicht. Aber bereits Mitte der 80er hatte BMW 3,5l Motoren in Straßenautos mit 340nm Drehmoment (M88/3); der hatte weder VANOS noch Valvetronic. Ich denke 450nm wären heutzutage ohne weiteres möglich in einem 3.5l R6. Natürlich wurde das alles irgendwann nicht mehr konsequent weiterentwickelt mit Blick auf Turbolader.



Aber viele bis fast alle Argumente sind romantischer Natur.
http://de.bmwfans.info/parts-catalog/F31N/Europe/340i-B58/L-N/jan2016/browse/engine/turbo_charger/
Da sind die Arbeitskosten noch nicht drin.

Ich habe auch kein Problem damit, wenn Fahrzeug A einen 4.0l V8 mit 420PS hat und der Nachfolger kriegt einen 4.0 V8 mit Turbo und 560 PS. Ich habe ein Problem damit, wenn der Nachfolger dann nur noch einen 3.0 R6 mit 430 PS hat (Beispiel der Realität entnommen M3 E92 --> M3 F80). Da wurde der Turbo nicht genutzt, um das Fahrzeug schneller und besser zu machen, sondern um es politisch korrekter zu machen. Den M3 E92 würde ich jederzeit einem M3 F80 vorziehen. Der M3 hat 10 PS mehr, dazu musste man ihm nicht nur ein hochempfindliches, zusätzliches Verschleißteil einbauen sondern noch dieses ganze empfindliche Direkteinspritzungszeug (HPFP, Injektoren). K.a. ob die da auch so oft rumspacken wie im N53/N54, aber da wechsel ich lieber alle 120tkm die Lagerschalen und gut ist. Wobei das ganze DI-Zeug zugegebenermaßen nichts mit Aufladung zu tun hat. Und das alles, damit der Wagen 1,5 Sek. schneller auf 270 kommt:
https://www.youtube.com/watch?v=nZk3_PoDzkA


Am Ende kann man sich die Vorteile (Drehmoment) des Turbos immer mit zusätzlichem Hubraum erkaufen, ohne die systembedingten Nachteile (Ansprechverhalten, Sollbruchstelle durch zusätzliches Verschleißteil, wenn man bei Aufladung die Zylinderzahl reduziert zusätzlich die höhere Belastung der Lager) des Turbos übernehmen zu müssen. Mir ist wichtig, welche Leistung am Ende dabei rumkommt. Wenn ich die gleiche Leistung in einem grundsoliden Motor bekomme, der halt 'nen Liter mehr frisst, ist mir das Recht. Vielleicht fahre ich irgendwann auch einen Turbo, ich mag Sauger mehr, ohne Dogmatiker zu sein. Aber dafür muss erstmal ein Turbomotor konstruiert werden, der mich so begeistern kann wie ein S85 oder ein S65. Die Wahrscheinlichkeit dafür wird geringer, denn es wird immer mehr downgesized und ein Vierzylinder kommt mir nicht ins Haus (da bin ich Dogmatiker ;) ).

x-force
2018-04-04, 20:18:11
Ob es jetzt 500nm wären, weiß ich nicht. Aber bereits Mitte der 80er hatte BMW 3,5l Motoren in Straßenautos mit 340nm Drehmoment (M88/3); der hatte weder VANOS noch Valvetronic. Ich denke 450nm wären heutzutage ohne weiteres möglich in einem 3.5l R6. Natürlich wurde das alles irgendwann nicht mehr konsequent weiterentwickelt mit Blick auf Turbolader.



nein das ist viel zu viel. die kats und abgasreinigung kosten drehmoment.
"ohne weiteres" schonmal gar nicht. porsche und ferrari betreiben viel aufwand um auf über 100nm/l zu kommen.
porsche braucht 4l für 460nm -> 115nm/l
ferrari braucht 4,5l für 540nm -> 120nm/l

bmw wird also sicher nicht "ohne weiteres" 128nm/l erzeugen können ;)

Lawmachine79
2018-04-04, 20:26:53
nein das ist viel zu viel. die kats und abgasreinigung kosten drehmoment.
"ohne weiteres" schonmal gar nicht. porsche und ferrari betreiben viel aufwand um auf über 100nm/l zu kommen.
porsche braucht 4l für 460nm -> 115nm/l
ferrari braucht 4,5l für 540nm -> 120nm/l

bmw wird also sicher nicht "ohne weiteres" 128nm/l erzeugen können ;)
Dann kommt halt mehr Drehzahl on top :). Funktioniert ja, wie mein Vergleich M3 E92 vs. M3 F80 zeigt. Dass der E92 zehnmal geiler klingt habe ich noch nicht mal erwähnt. Und Über 100nm/l kommt BMW auch, siehe N52/N53.

Wobei man fairerweise sagen muss, dass es bei BMW mit den Turbos ja noch erträglich ist; wobei BMW gerade anfängt, auch Krüppelmotoren in 5er etc. zu bauen. Wenn ich mir dann bei Mercedes Karren mit 2.0l Hubraum und 380 PS ansehe...bei Audi und Mercedes passt das Verhältnis zwischen Leistung und Hubraum überhaupt nicht mehr, es ist ja offensichtlich, dass die Karren nicht lange halten können.

Cherry79
2018-04-04, 22:00:59
Dann kommt halt mehr Drehzahl on top :). Mehr Drehzahl? Dann 'ist ja offensichtlich, dass die Karren nicht lange halten können.'

Merkst was? Man kann einem Turbomotor sicher viel vorwerfen, angefangen vom Ansprechverhalten (das man mit erhöhtem Aufwand dann wieder mehr oder weniger erfolgreich in Richtung "normal" bringt, genauso wie man z.B. SUV-Krücken mit deutlich erhöhtem Aufwand mehr oder weniger normales Fahrverhalten beibringen kann)... Aber die Pauschalaussage "kann nicht halten weil Turbo und Literleistung" ist Schwachsinn, das muß ich dir aber bestimmt nicht ernsthaft erklären, oder?

Mr.Ice
2018-04-04, 22:02:55
Wobei man fairerweise sagen muss, dass es bei BMW mit den Turbos ja noch erträglich ist; wobei BMW gerade anfängt, auch Krüppelmotoren in 5er etc. zu bauen. Wenn ich mir dann bei Mercedes Karren mit 2.0l Hubraum und 380 PS ansehe...bei Audi und Mercedes passt das Verhältnis zwischen Leistung und Hubraum überhaupt nicht mehr, es ist ja offensichtlich, dass die Karren nicht lange halten können.

Die Technik ist soweit das man ein 2L Vierzylnder auf 380 PS bekommt. Mercedes hat nicht umsonst bei der A -AMG klasse in die F1 Kiste gegriffen. Die haben da Technisch echt viel gemacht wo man Mercedes echt mal loben muss. Es heist ja nicht umsonst One Man One Engine. Der Motor ist noch richtige Handarbeit.

Der Motor hält länger als der Kunde das Auto je fahren wird ;)
Vorrausgesetzt er behandelt ihn pfleglich.

Lawmachine79
2018-04-04, 22:18:56
Die Technik ist soweit das man ein 2L Vierzylnder auf 380 PS bekommt. Mercedes hat nicht umsonst bei der A -AMG klasse in die F1 Kiste gegriffen. Die haben da Technisch echt viel gemacht wo man Mercedes echt mal loben muss. Es heist ja nicht umsonst One Man One Engine. Der Motor ist noch richtige Handarbeit.

Der Motor hält länger als der Kunde das Auto je fahren wird ;)
Vorrausgesetzt er behandelt ihn pfleglich.
Mehr Drehzahl? Dann 'ist ja offensichtlich, dass die Karren nicht lange halten können.'

Merkst was? Man kann einem Turbomotor sicher viel vorwerfen, angefangen vom Ansprechverhalten (das man mit erhöhtem Aufwand dann wieder mehr oder weniger erfolgreich in Richtung "normal" bringt, genauso wie man z.B. SUV-Krücken mit deutlich erhöhtem Aufwand mehr oder weniger normales Fahrverhalten beibringen kann)... Aber die Pauschalaussage "kann nicht halten weil Turbo und Literleistung" ist Schwachsinn, das muß ich dir aber bestimmt nicht ernsthaft erklären, oder?
Man bekommt da auch 700 PS raus. Muss ja nur mehr Ladedruck drauf. Beim A45 liegt der Mitteldruck (nicht zu verwechseln mit dem Ladedruck oder der Kompression) irgendwo knapp unter 30 bar. Bei einem Saugmotor liegt er irgendwo zwischen 10 und 15 bar. Und das belastet das Material nicht höher? Da sind 1000 u/min mehr nicht annähernd eine solche Mehrbelastung. Aber wenn Du meinst, dass ein ansonsten aus den gleichen Materialien gefertiger 3L Sechszylinder mit 380PS-Motor nicht haltbarer ist...

Mr.Ice
2018-04-04, 22:51:00
Man bekommt da auch 700 PS raus. Muss ja nur mehr Ladedruck drauf. Beim A45 liegt der Mitteldruck (nicht zu verwechseln mit dem Ladedruck oder der Kompression) irgendwo knapp unter 30 bar. Bei einem Saugmotor liegt er irgendwo zwischen 10 und 15 bar. Und das belastet das Material nicht höher? Da sind 1000 u/min mehr nicht annähernd eine solche Mehrbelastung. Aber wenn Du meinst, dass ein ansonsten aus den gleichen Materialien gefertiger 3L Sechszylinder mit 380PS-Motor nicht haltbarer ist...

Die bei AMG werden schon wissen was sie tun ;)
Die Autohersteller müssen sich auch an ihre Grenzwerte halten.
Ob das die Welt Rettet diese ganzen Grenzwerte weis keiner aber man kann es ja wenigstens versuchen.

Kummer
2018-04-04, 22:55:14
Die Technik ist soweit das man ein 2L Vierzylnder auf 380 PS bekommt. Mercedes hat nicht umsonst bei der A -AMG klasse in die F1 Kiste gegriffen. Die haben da Technisch echt viel gemacht wo man Mercedes echt mal loben muss. Es heist ja nicht umsonst One Man One Engine. Der Motor ist noch richtige Handarbeit.

Der Motor hält länger als der Kunde das Auto je fahren wird ;)
Vorrausgesetzt er behandelt ihn pfleglich.

Vor allem, im Hypercar verbauen die ja nur einen V6 mit 1.6 Liter Hubraum. Das ist schon ein starkes Stück. Wobei diese Autos wahrscheinlich nicht richtig gefahren werden vom zukünftigen Besitzer.

x-force
2018-04-04, 23:12:51
Man bekommt da auch 700 PS raus. Muss ja nur mehr Ladedruck drauf. Beim A45 liegt der Mitteldruck (nicht zu verwechseln mit dem Ladedruck oder der Kompression) irgendwo knapp unter 30 bar. Bei einem Saugmotor liegt er irgendwo zwischen 10 und 15 bar. Und das belastet das Material nicht höher? Da sind 1000 u/min mehr nicht annähernd eine solche Mehrbelastung. Aber wenn Du meinst, dass ein ansonsten aus den gleichen Materialien gefertiger 3L Sechszylinder mit 380PS-Motor nicht haltbarer ist...

am ende sind es zwei unterschiedliche konzepte, für die man untschiedliche schwerpunkte bei den teilen setzen muss. für hochdrehzahl muss z.b. die feinwuchtung viel besser sein, ein und auslass muss schneller arbeiten usw.

man muss gucken, was man in der herstellung bezahlt um xxx ps für xxx tkm zu erhalten.

Monkey
2018-04-04, 23:46:48
Es heist ja nicht umsonst One Man One Engine. Der Motor ist noch richtige Handarbeit.


Hast du das Mal begleitet? Ich ja, in Affalterbach bei AMG. Die Jungs schieben ihre Kiste durch die Halle, nehmen sich die Teile aus dem Regal, spritzen bissle Öl drauf und ziehen mit entsprechenden Drehmomenten die Schrauben an um am Ende ihre Plakette aufzukleben. Ist natürlich cool das die Motoren von Menschen zusammengesetzt werden aber einen Qualitätsvorteil konnte ich da jetzt nicht sehen. Eben weil alles einfach nach Schema F abläuft.

Sven77
2018-04-04, 23:48:02
*Affalterbach

Monkey
2018-04-04, 23:52:33
*Affalterbach

Ja dicker Finger und swipen...

Timolol
2018-04-04, 23:53:04
Ist doch auch nur stupide "Bandarbeit". Keine Ahnung welche Vorstellung da manche haben... Als würde da der Meister persönlich im weißen Kittel die Motoren aufbauen. Ist doch nur Lego für große Jungs.
Ein Job wo ich persönlich Kotzen würde.

Monkey
2018-04-04, 23:56:10
Ist doch auch nur stupide "Bandarbeit". Keine Ahnung welche Vorstellung da manche haben... Als würde da der Meister persönlich im weißen Kittel die Motoren aufbauen. Ist doch nur Lego für große Jungs.
Ein Job wo ich persönlich Kotzen würde.

Eben, nichts anderes ist es. Da steht keiner und guckt Mal ob die Maße stimmen oder sowas ( Edit: Zumindest kann ich mich nicht dran erinnern sowas gesehen zu haben ;)) , die laufen da durch und fangen von vorne an. Jeden Tag

Kummer
2018-04-05, 00:07:09
Eben, nichts anderes ist es. Da steht keiner und guckt Mal ob die Maße stimmen oder sowas ( Edit: Zumindest kann ich mich nicht dran erinnern sowas gesehen zu haben ;)) , die laufen da durch und fangen von vorne an. Jeden Tag


Bei den Stückzahlen auch normal, die verkaufen ja über 100000 AMGs im Jahr. Da kann man bei BMW M eher Handarbeit nach alter Tradition machen. Die hatten glaube ich ein Viertel vom AMG Absatz.

#44
2018-04-05, 07:07:11
Vor allem, im Hypercar verbauen die ja nur einen V6 mit 1.6 Liter Hubraum. Das ist schon ein starkes Stück. Wobei diese Autos wahrscheinlich nicht richtig gefahren werden vom zukünftigen Besitzer.
Mercedes sagt max. 50tkm mit dem Motor. Tracknutzung ist in der Zahl vermutlich nicht berücksichtigt.

Ist ja nur eine Größenorndnung unter dem, was LM79 sich so vorstellt...

Mr.Ice
2018-04-05, 10:46:44
Hast du das Mal begleitet? Ich ja, in Affalterbach bei AMG. Die Jungs schieben ihre Kiste durch die Halle, nehmen sich die Teile aus dem Regal, spritzen bissle Öl drauf und ziehen mit entsprechenden Drehmomenten die Schrauben an um am Ende ihre Plakette aufzukleben. Ist natürlich cool das die Motoren von Menschen zusammengesetzt werden aber einen Qualitätsvorteil konnte ich da jetzt nicht sehen. Eben weil alles einfach nach Schema F abläuft.

Nein hab ich nicht, habe es nur mal im Tv gesehen.

Niall
2018-04-05, 11:28:29
das ist schlicht falsch, denn hättest du recht, hätte so gut wie jeder turbo variable turbinengeometrie.
das was du beschreibt hat damit zu tun, daß kevin und co nicht verstehen, daß man ein auto warm und kaltfahren muss.

Die werden aber nicht nur wegen Kevin's Drang nach fünf Minuten High-Speed auf der linken Spur inklusive direktem Abstellen an der Raststätte flüssigkeitsgekühlt. ;)

Eine VTG mag Kurzstrecken nicht besonders, ist konstruktiv aufwändiger, wird dadurch teurer und auch wieder störanfälliger.

Kommt sicher nicht so gut wenn der Verkäufer der Mutti bei der Übergabe sagt: »Ach und wenn Sie zum REWE um die Ecke müssen, nehmen sie doch bitte einen kleinen Umweg damit sich die VTG nicht so zu sifft. Ach und geben sie dem kleinen ruhig mal die Sporen …« Klingt übertrieben, auf die Masse an Fahrzeugen gesehen, kann das aber ganz schnell nach hinten losgehen.

[dzp]Viper
2018-04-05, 12:08:14
So die Sommerfelgen drauf. Gefällt mir sehr gut :up:
Interessanter Weise sind die 20" Sommerfelgen incl. Reifen genauso schwer wie die 18" Winterräder mit Reifen. Und dass, obwohl das eine "Billig-Alufelge" ist. Sind die Originalen 18" Felgen wohl echt schwere Dinger :D

Ich muss jetzt aber nochmal zum TÜV die Felgen abnehmen lassen. Sind ET35. Haben zwar ein Gutachten für das Fahrzeug aber im Gutachten steht drin, dass man die Radhäuser bearbeiten muss. Das ist aber absoluter Quatsch, da ist noch so viel Platz.. da würden sogar noch 15-20mm Distanzscheiben passen ohne, dass da was schleifen würde.

https://abload.de/img/img_20180405_111458_hwar15.jpg

https://abload.de/img/img_20180405_111526_h9ar8t.jpg

ilPatrino
2018-04-05, 12:32:01
Die werden aber nicht nur wegen Kevin's Drang nach fünf Minuten High-Speed auf der linken Spur inklusive direktem Abstellen an der Raststätte flüssigkeitsgekühlt. ;)

Eine VTG mag Kurzstrecken nicht besonders, ist konstruktiv aufwändiger, wird dadurch teurer und auch wieder störanfälliger.

Kommt sicher nicht so gut wenn der Verkäufer der Mutti bei der Übergabe sagt: »Ach und wenn Sie zum REWE um die Ecke müssen, nehmen sie doch bitte einen kleinen Umweg damit sich die VTG nicht so zu sifft. Ach und geben sie dem kleinen ruhig mal die Sporen …« Klingt übertrieben, auf die Masse an Fahrzeugen gesehen, kann das aber ganz schnell nach hinten losgehen.
es gab bis vor ein paar monaten genau einen vtg-turbo für benziner - und der saß in den prestige-projekten von porsche. sonst war über ein jahrzehnt keiner bereit, so horrende summen dafür auszugeben. und selbst in der kleinserie hat die verstellmechanik ärger gemacht.

die temperaturen im abgastrakt sind um einiges höher als bei diesel, und die unterschiede durch die deutlich höheren volumenstromunterschiede beim benziner sind ebenfalls massiv größer. der neue vtg limitiert im vw die abgastemperatur massiv, der motor muss also obenrum kastriert werden.

man hat grade angefangen, im serieneinsatz erfahrungen zu sammeln.

registrierter Gast
2018-04-05, 12:41:31
Viper;11665800']https://abload.de/img/img_20180405_111458_hwar15.jpg
Die Nummernschilder hinten kann ich noch gut erkennen. :wink:

Niall
2018-04-05, 12:46:28
es gab bis vor ein paar monaten genau einen vtg-turbo für benziner - und der saß in den prestige-projekten von porsche. sonst war über ein jahrzehnt keiner bereit, so horrende summen dafür auszugeben. und selbst in der kleinserie hat die verstellmechanik ärger gemacht.

die temperaturen im abgastrakt sind um einiges höher als bei diesel, und die unterschiede durch die deutlich höheren volumenstromunterschiede beim benziner sind ebenfalls massiv größer. der neue vtg limitiert im vw die abgastemperatur massiv, der motor muss also obenrum kastriert werden.

man hat grade angefangen, im serieneinsatz erfahrungen zu sammeln.

Danke für die Zusatzinfo. :)

Lawmachine79
2018-04-05, 12:56:50
Die Nummernschilder hinten kann ich noch gut erkennen. :wink:
Und die guten alten Dresdner Pflastersteine.

Mr.Ice
2018-04-05, 12:59:30
Viper;11665800']So die Sommerfelgen drauf. Gefällt mir sehr gut :up:
Interessanter Weise sind die 20" Sommerfelgen incl. Reifen genauso schwer wie die 18" Winterräder mit Reifen. Und dass, obwohl das eine "Billig-Alufelge" ist. Sind die Originalen 18" Felgen wohl echt schwere Dinger :D

Ich muss jetzt aber nochmal zum TÜV die Felgen abnehmen lassen. Sind ET35. Haben zwar ein Gutachten für das Fahrzeug aber im Gutachten steht drin, dass man die Radhäuser bearbeiten muss. Das ist aber absoluter Quatsch, da ist noch so viel Platz.. da würden sogar noch 15-20mm Distanzscheiben passen ohne, dass da was schleifen würde.

https://abload.de/img/img_20180405_111458_hwar15.jpg

https://abload.de/img/img_20180405_111526_h9ar8t.jpg

:up:

Sieht gut aus!

[dzp]Viper
2018-04-05, 13:18:19
Und die guten alten Dresdner Pflastersteine.
Wir haben hier auf der Straße eine Gullideckel.. das der überhaupt noch erlaubt ist und nicht abgesperrt ist :ulol:
Der ragt ca 15-20cm über dem Kopfsteinpflaster heraus... da lohnt sich ein SUV dann doch ;D ;D

Kummer
2018-04-05, 17:07:44
Viper;11665837']Wir haben hier auf der Straße eine Gullideckel.. das der überhaupt noch erlaubt ist und nicht abgesperrt ist :ulol:
Der ragt ca 15-20cm über dem Kopfsteinpflaster heraus... da lohnt sich ein SUV dann doch ;D ;D

Der Opel sieht gut aus. Hattest du keine Lust mehr auf einen Alfa? Die neuen Giulia und Stelvio sind ja nicht schlecht. :)

Hamster
2018-04-05, 17:09:16
Viper;11665837']Wir haben hier auf der Straße eine Gullideckel.. das der überhaupt noch erlaubt ist und nicht abgesperrt ist :ulol:
Der ragt ca 15-20cm über dem Kopfsteinpflaster heraus... da lohnt sich ein SUV dann doch ;D ;D

Das wäre höher als ein durchschnittlicher Bordstein. Kann ich mir nicht vorstellen. Hast du mal ein Bild parat?

Lawmachine79
2018-04-05, 17:50:39
Viper;11665837']Wir haben hier auf der Straße eine Gullideckel.. das der überhaupt noch erlaubt ist und nicht abgesperrt ist :ulol:
Der ragt ca 15-20cm über dem Kopfsteinpflaster heraus... da lohnt sich ein SUV dann doch ;D ;D
Ist das Bild aus der Nähe Albertstadt? Kommt mir so bekannt vor, aber wschl. sieht es überall recht ähnlich aus.

[dzp]Viper
2018-04-05, 19:22:18
Das wäre höher als ein durchschnittlicher Bordstein. Kann ich mir nicht vorstellen. Hast du mal ein Bild parat?
Das Problem ist, das sich genau um den Gulli eine Senke gebildet hat. Normal würde der Gulli vielleicht 4-5cm raus ragen und somit kein Problem darstellen aber durch die Senke hat man dann einen viel größeren Höhenunterschied.
Mit dem alten Alfa 159 ti, der mit dem serienmäßigen Sportfahrwerk ausgestattet war, bin ich 1x mittig über den Gulli.. da hat es gewaltig gekracht da der Unterfahrschutz von Motor aufgesessen hat.. zum Glück ist nichts passiert außer ein Riss in dem Schutz.


Ist das Bild aus der Nähe Albertstadt? Kommt mir so bekannt vor, aber wschl. sieht es überall recht ähnlich aus.
Naja Friedrichstadt. Aber ja, sieht auch ähnlich aus ;-)

Plutos
2018-04-05, 19:59:55
Wenn mich nicht alles täuscht, hat selbst mein 08/15-Vertreter-3er (natürlich mit Serienfahrwerk, nix tiefer oder so) nur 144mm Bodenfreiheit. An dem Gulli müssten die Karren also reihenweise stranden. :|

darkcrawler
2018-04-05, 20:42:56
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=11666114#post11666114

[dzp]Viper
2018-04-05, 21:33:57
Der Opel sieht gut aus. Hattest du keine Lust mehr auf einen Alfa? Die neuen Giulia und Stelvio sind ja nicht schlecht. :)
Ich brauchte einen Kombi (Kind und viel Reisen..) und da habe ich nach Preis/Leistung geschaut. Der Opel Insignia hat ja fast so ein Preisverfall wie Alfa (meiner hatte einen NP von 43 000€ vor 3 1/2 Jahren.. ich habe ihn für 13500€ bekommen..).. da war die Wahl schnell getroffen. Es musste nur eben das Facelift sein und dazu die OPC Line.
Ich hatte auch kurz überlegt wieder einen ALfa 159 SW zu kaufen, aber der Kofferraum des 159 SW ist einfach extrem klein für einen Kombi (450Liter.. 100 Liter weniger als der Insignia). Da fiel der 159 SW dann doch schnell wieder raus :(

Wenn mich nicht alles täuscht, hat selbst mein 08/15-Vertreter-3er (natürlich mit Serienfahrwerk, nix tiefer oder so) nur 144mm Bodenfreiheit. An dem Gulli müssten die Karren also reihenweise stranden. :|
Da gab es auch schon so ein paar Vorfälle. Keine Ahnung was die Betroffenen gemacht haben. Aber am Gulli wird nichts geändert. Könnte aber auch daran liegen, dass der Gulli wirklich direkt vor der Einfahrt zum Wertstoffhof liegt. Wenn man an dem Gulli also arbeiten würde, dann könnte kein Müllauto mehr in den Wertstoffhof fahren... ungünstig.
Die meisten kennen diese Gefahrenstelle und fahren brav links und rechts drum herum

Rooter
2018-04-05, 21:50:18
Viper;11666203']Da gab es auch schon so ein paar Vorfälle. Keine Ahnung was die Betroffenen gemacht haben. Aber am Gulli wird nichts geändert. Könnte aber auch daran liegen, dass der Gulli wirklich direkt vor der Einfahrt zum Wertstoffhof liegt. Wenn man an dem Gulli also arbeiten würde, dann könnte kein Müllauto mehr in den Wertstoffhof fahren... ungünstig.
Die meisten kennen diese Gefahrenstelle und fahren brav links und rechts drum herumWenn ich mir an sowas die Ölwanne aufgerissen hätte, würde ich die Gemeinde aber hart ficken! :mad:

MfG
Rooter

Frank
2018-04-05, 22:10:37
Viper;11665800']So die Sommerfelgen drauf. Gefällt mir sehr gut :up:
Interessanter Weise sind die 20" Sommerfelgen incl. Reifen genauso schwer wie die 18" Winterräder mit Reifen. Und dass, obwohl das eine "Billig-Alufelge" ist. Sind die Originalen 18" Felgen wohl echt schwere Dinger :D

Ich muss jetzt aber nochmal zum TÜV die Felgen abnehmen lassen. Sind ET35. Haben zwar ein Gutachten für das Fahrzeug aber im Gutachten steht drin, dass man die Radhäuser bearbeiten muss. Das ist aber absoluter Quatsch, da ist noch so viel Platz.. da würden sogar noch 15-20mm Distanzscheiben passen ohne, dass da was schleifen würde.

https://abload.de/img/img_20180405_111458_hwar15.jpg

https://abload.de/img/img_20180405_111526_h9ar8t.jpgSw Straße ... hab ich auch mal gewohnt. X-D

[dzp]Viper
2018-04-05, 22:29:52
Sw Straße ... hab ich auch mal gewohnt. X-D
psssttt ;D

[MK2]Mythos
2018-04-06, 18:58:16
Ich fahre (noch) seit bereits 7 Jahren einen BMW E39 Touring 530D.

Heute nach der Wäsche und mit frisch aufgezogenen Sommerrädern. Es wird unser letzter gemeinsamer Sommer. :(:smile:
http://www.bilder-upload.eu/thumb/2c59c4-1523033904.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=2c59c4-1523033904.jpg)

sun-man
2018-04-06, 19:03:39
Echt? Warum? Grundsätzlich schöner Wagen (habe ja selbst nen 523iA)

Rubber Duck
2018-04-06, 19:04:43
Viper;11665800']So die Sommerfelgen drauf. Gefällt mir sehr gut :up:
Interessanter Weise sind die 20" Sommerfelgen incl. Reifen genauso schwer wie die 18" Winterräder mit Reifen. Und dass, obwohl das eine "Billig-Alufelge" ist. Sind die Originalen 18" Felgen wohl echt schwere Dinger :D

Ich muss jetzt aber nochmal zum TÜV die Felgen abnehmen lassen. Sind ET35. Haben zwar ein Gutachten für das Fahrzeug aber im Gutachten steht drin, dass man die Radhäuser bearbeiten muss. Das ist aber absoluter Quatsch, da ist noch so viel Platz.. da würden sogar noch 15-20mm Distanzscheiben passen ohne, dass da was schleifen würde.

https://abload.de/img/img_20180405_111458_hwar15.jpg

https://abload.de/img/img_20180405_111526_h9ar8t.jpg

Ein wenig mehr Gummi würde sehr gut aussehen. Sieht dann nicht soo gestretcht aus.:biggrin:

Mythos;11666783']Ich fahre (noch) seit bereits 7 Jahren einen BMW E39 Touring 530D.

Heute nach der Wäsche und mit frisch aufgezogenen Sommerrädern. Es wird unser letzter gemeinsamer Sommer. :(:smile:
http://www.bilder-upload.eu/thumb/2c59c4-1523033904.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=2c59c4-1523033904.jpg)
Ich fahre meinen schon 13 Jahre. Junge Junge, wie die Zeit vergeht. :freak:;(
Was kommt dann? Wieder BMW?

[MK2]Mythos
2018-04-06, 19:06:20
Wäre BMW etwas fixer mit den Elektroautos, wäre es definitiv wieder BMW geworden. Ich fahre seit 12 Jahren nichts anderes als BMW/ALPINA. Aber danach kommt ein Tesla.

sun-man
2018-04-06, 19:11:35
Also bei mir definitiv kein BMW mehr. Die Anfälligkeiten und Co sind mir zu teuer geworden. Klar, am 16. geht er in die Werkstatt - trocken legen, 500€.

Wobei. 530i Individual als E39 mit 14.700km.
http://www.e39-forum.de/index.php?thread/140957-was-ist-ein-530i-fl-mit-originalen-14-700-km-wert/&pageNo=2


Man schaue sich mal die Preise an ;)
https://www.autoleitner.nl/de/index/angebot/1516744667-1992-7-500e-w124-kaufen

Hat Pingu nicht auch so ne Schleuder? Also zumindest nen W124?

Mr.Ice
2018-04-06, 19:18:39
Mythos;11666788']Wäre BMW etwas fixer mit den Elektroautos, wäre es definitiv wieder BMW geworden. Ich fahre seit 12 Jahren nichts anderes als BMW/ALPINA. Aber danach kommt ein Tesla.

Tesla würde ich mir gut überlegen. Elon Musk tut grade alles die Firma an die Wand zu fahren.

Also bei mir definitiv kein BMW mehr. Die Anfälligkeiten und Co sind mir zu teuer geworden. Klar, am 16. geht er in die Werkstatt - trocken legen, 500€.


Du beschwerst dich doch immer das die neuen Autos zu klein sind ich glaube Opel hat dein Problem gelöst;D

https://www.youtube.com/watch?v=PCFAg6xHS9I

[MK2]Mythos
2018-04-06, 19:26:10
Tesla würde ich mir gut überlegen. Elon Musk tut grade alles die Firma an die Wand zu fahren.
Danke, aber ich glaube ich bin ganz gut darüber informiert, was Elon Musk mit Tesla macht und was nicht. ;)

sun-man
2018-04-06, 20:31:44
Der grandland ist voll hässlich. Opel ist keine 15 Minuten entfernt. Hier stehen so 5 in näherer Umgebung.

Der Octavia den ich gerade habe? gefällt durchaus und Platz hat er auch genug. Nur 110ps sind witzlos. Mal sehen. Wenn der e39 trocken ist kommt vielleicht eine Adam LPG oder so. Der Corsa mit 90ps ist auch fein

Speznaz
2018-04-07, 04:37:33
Ob es jetzt 500nm wären, weiß ich nicht. Aber bereits Mitte der 80er hatte BMW 3,5l Motoren in Straßenautos mit 340nm Drehmoment (M88/3); der hatte weder VANOS noch Valvetronic. Ich denke 450nm wären heutzutage ohne weiteres möglich in einem 3.5l R6. Natürlich wurde das alles irgendwann nicht mehr konsequent weiterentwickelt mit Blick auf Turbolader.
Im M3 CSL, welcher wohl den "besten" M GmbH Motor aller Zeiten hatte, waren es 370nm aus 3,3l. Und da wurde schon nach allem gegriffen, was machbar war.


Ich habe auch kein Problem damit, wenn Fahrzeug A einen 4.0l V8 mit 420PS hat und der Nachfolger kriegt einen 4.0 V8 mit Turbo und 560 PS. Ich habe ein Problem damit, wenn der Nachfolger dann nur noch einen 3.0 R6 mit 430 PS hat (Beispiel der Realität entnommen M3 E92 --> M3 F80). Da wurde der Turbo nicht genutzt, um das Fahrzeug schneller und besser zu machen, sondern um es politisch korrekter zu machen. Den M3 E92 würde ich jederzeit einem M3 F80 vorziehen. Der M3 hat 10 PS mehr, dazu musste man ihm nicht nur ein hochempfindliches, zusätzliches Verschleißteil einbauen sondern noch dieses ganze empfindliche Direkteinspritzungszeug (HPFP, Injektoren). K.a. ob die da auch so oft rumspacken wie im N53/N54, aber da wechsel ich lieber alle 120tkm die Lagerschalen und gut ist. Wobei das ganze DI-Zeug zugegebenermaßen nichts mit Aufladung zu tun hat. Und das alles, damit der Wagen 1,5 Sek. schneller auf 270 kommt:
https://www.youtube.com/watch?v=nZk3_PoDzkA

Du hast also was gegen die Zahl 3?:tongue: Denn bis auf den Sound höre ich vom S55 nur gutes! Er IST deutlich schneller als der E9x M3, egal ob nun vom Stand oder auf nem Rundkurs (da noch deutlicher). Dein Argument ist also... nun, nichtig.
(Beim E90 M3 hört man sehr oft davon, dass er seine Leistung gar nicht erreicht. Die Chance, dass das in dem verlinkten Video kein Serien-M3 ist, ist sehr hoch.)


Am Ende kann man sich die Vorteile (Drehmoment) des Turbos immer mit zusätzlichem Hubraum erkaufen, ohne die systembedingten Nachteile (Ansprechverhalten, Sollbruchstelle durch zusätzliches Verschleißteil, wenn man bei Aufladung die Zylinderzahl reduziert zusätzlich die höhere Belastung der Lager) des Turbos übernehmen zu müssen. Mir ist wichtig, welche Leistung am Ende dabei rumkommt. Wenn ich die gleiche Leistung in einem grundsoliden Motor bekomme, der halt 'nen Liter mehr frisst, ist mir das Recht. Vielleicht fahre ich irgendwann auch einen Turbo, ich mag Sauger mehr, ohne Dogmatiker zu sein. Aber dafür muss erstmal ein Turbomotor konstruiert werden, der mich so begeistern kann wie ein S85 oder ein S65. Die Wahrscheinlichkeit dafür wird geringer, denn es wird immer mehr downgesized und ein Vierzylinder kommt mir nicht ins Haus (da bin ich Dogmatiker ;) ).
Klar kann man.
Aber auch schonmal dran gedacht, dass nicht alles zum Wohle der Grünen und gegen alle Anderen geschieht?
Beispielsweise 'nen 3l R6, der eh da ist, mit 'nem Turbo auszustatten und somit quasi zu perfektionieren? Niemand baut 'nen 3l zum Spritsparen.
(Mir kann einfach keiner erzählen, dass mein Auto 'nen Turbo bekommen hat um Sprit zu sparen, während ich bei 6.800 U/min freiwillig an der rechten Schaltwippe ziehe. :D )

Ansprechverhalten: außer bei Langstrecke fahr ich eh immer in Sport+ und M. Wenn ich schneller werden möchte, dann weiß ich das. Aber die Automatik ist so verdammt genial, dass sie schneller schaltet als ich es würde. Turboloch ist da sowieso unbekannt. Wohl alleine dank des Hubraums.

Einen Vierzylinder wollte ich auch nicht. Unter anderem deshalb fiel der 225d raus. :D

Hamster
2018-04-07, 09:31:22
Ich habe ja neuerdings auch die 8-Gang Automatik im Pendlerdiesel.

Die ist wirklich sowas von genial.

Lawmachine79
2018-04-07, 12:22:42
Im M3 CSL, welcher wohl den "besten" M GmbH Motor aller Zeiten hatte, waren es 370nm aus 3,3l. Und da wurde schon nach allem gegriffen, was machbar war.
Ob das der beste M-Motor ist...kann man jetzt drüber streiten. Aber vertretbar. Mein Favorit wäre der S85B50; die gleiche Schwäche (Lagerschalen, wobei das bei den Drehzahlen aus meiner Sicht keine Schwäche ist; muss man halt rechtzeitig machen wie Zahnriemen). Was das "Literdrehmoment" angeht: beachte den Entwicklungsstand des Motors, der dürfte vor 2000 entwickelt worden sein. Damit hat er zwar Doppelvanos aber kein Valvetronic (wobei der Vorteil von Valvetronic nicht mehr sooooo groß ausfällt, wenn der Motor Einzeldrosselklappen hat, was beim S54B32HP ja der Fall ist). An die 500nm kommen wir bei 3,5l vielleicht auch heute nicht, aber wenn man das weiterentwickelt hätte, könnte man durchaus im Bereich 450nm landen - zumal der Motor bei der Kompression auch noch etwas Reserve hat, 12,5:1 wären bestimmt drin. Und klar hat der Turbo dann _immer noch_ 50nm mehr. Beachte aber, dass bei Turbos der Drehmomentabfall bei hohen Drehzahlen meist größer ausfällt.


Du hast also was gegen die Zahl 3?:tongue: Denn bis auf den Sound höre ich vom S55 nur gutes! Er IST deutlich schneller als der E9x M3, egal ob nun vom Stand oder auf nem Rundkurs (da noch deutlicher). Dein Argument ist also... nun, nichtig.
(Beim E90 M3 hört man sehr oft davon, dass er seine Leistung gar nicht erreicht. Die Chance, dass das in dem verlinkten Video kein Serien-M3 ist, ist sehr hoch.)

Ich habe auch fast nur gutes über den N55/S55 gehört. Nichtsdestoweniger ist das ein sehr schwacher Sprung von einem M wenn es nur von 420 PS auf 430 PS geht (der bisher kleinste Sprung!). Ohne diesen ganzen Umweltwahn hätte man wschl. den V8 auf 4.4l aufgebohrt UND aufgeladen. Ich sehe es einfach als Rückschritt an, von einem 4l V8 auf einen 3l R6 zu gehen. Und dass der M3 F80 schneller ist, Zweifel ich nicht an, da wird der Motor aber den geringsten Beitrag zu leisten.


Klar kann man.
Aber auch schonmal dran gedacht, dass nicht alles zum Wohle der Grünen und gegen alle Anderen geschieht?
Beispielsweise 'nen 3l R6, der eh da ist, mit 'nem Turbo auszustatten und somit quasi zu perfektionieren? Niemand baut 'nen 3l zum Spritsparen.
(Mir kann einfach keiner erzählen, dass mein Auto 'nen Turbo bekommen hat um Sprit zu sparen, während ich bei 6.800 U/min freiwillig an der rechten Schaltwippe ziehe. :D )

Ansprechverhalten: außer bei Langstrecke fahr ich eh immer in Sport+ und M. Wenn ich schneller werden möchte, dann weiß ich das. Aber die Automatik ist so verdammt genial, dass sie schneller schaltet als ich es würde. Turboloch ist da sowieso unbekannt. Wohl alleine dank des Hubraums.

Einen Vierzylinder wollte ich auch nicht. Unter anderem deshalb fiel der 225d raus. :D
Naja, jetzt versuchst Du - so sieht es aus - die "Wiedereinführung" des Turbos bei BMW auf etwas anderes als auf Downsizing zurückzuführen ;). Das nehme ich BMW aber nicht ab. Die Turbos senken den Flottenverbrauch massiv - die saufen zwar auch wenn man sie tritt, aber der Abstand beim Verbrauch wird groß, wenn man sie in den Messprogrammen (auch ohne zu bescheissen) gondeln lässt.

Und wie gesagt - ich will Dir den S55 nicht schlechtreden - ich bin BMW-Fan und kein Saugerdogmatiker. Mir wäre nur lieber gewesen, wenn sie den alten Pfad weitergegangen wären. Wenn ich mir jetzt ein neues Auto holen würde, wäre der M3 F80 mit Sicherheit auch auf der Liste (wobei ich mir sicher bin, dass der M3 E92 mal der wertvollste M3 wird).

Langlay
2018-04-07, 20:52:32
Ich habe auch fast nur gutes über den N55/S55 gehört. Nichtsdestoweniger ist das ein sehr schwacher Sprung von einem M wenn es nur von 420 PS auf 430 PS geht (der bisher kleinste Sprung!). Ohne diesen ganzen Umweltwahn hätte man wschl. den V8 auf 4.4l aufgebohrt UND aufgeladen. Ich sehe es einfach als Rückschritt an, von einem 4l V8 auf einen 3l R6 zu gehen. Und dass der M3 F80 schneller ist, Zweifel ich nicht an, da wird der Motor aber den geringsten Beitrag zu leisten.


Das ist Bullshit. Bei der gleicher Literleistung wie F80 3.0L Motor(die fürn Turbomotor jetzt nicht wirklich hoch ist) würden dann 630PS rauskommen. Das Teil wäre so nie auf den Markt gekommen, wieviel PS soll dann der M5 haben 800PS?

Wenn sie nicht auf Turbo gesetzt hätten, hätte es aus dem 4.0L Motor 10-20-30PS mehr gegeben und das Thema wäre durch.

Oid
2018-04-07, 20:58:00
Was Technik, Emotion usw. angeht ist der S85B50 einfach der Motor in meinen Augen. Ich durfte mal in einem M5 V10 mitfahren. Da hat man echt die Partyhütchen auf dem Kopf. Leider zahlt man sich beim Unterhalt eben dumm und dämlich bei dieser Kiste :D

Lawmachine79
2018-04-08, 02:06:14
Das ist Bullshit. Bei der gleicher Literleistung wie F80 3.0L Motor(die fürn Turbomotor jetzt nicht wirklich hoch ist) würden dann 630PS rauskommen. Das Teil wäre so nie auf den Markt gekommen, wieviel PS soll dann der M5 haben 800PS?

Wenn sie nicht auf Turbo gesetzt hätten, hätte es aus dem 4.0L Motor 10-20-30PS mehr gegeben und das Thema wäre durch.
Also als Sprung hätte ich mir gegenüber dem M3 E92 durchaus so 490 PS gewünscht. Im Idealfall so 550 PS, da kommt man ja wschl. raus bei einem aufgeladenen 4.4l V8. Aber wo habe ich denn gleiche Literleistung gefordert? Die habe ich für einen Sauger nie in Anspruch genommen. Ich sage ja gerade, dass sich der Sauger die gleiche Leistung und mehr Haltbarkeit durch mehr Hubraum erkauft.

Was Technik, Emotion usw. angeht ist der S85B50 einfach der Motor in meinen Augen. Ich durfte mal in einem M5 V10 mitfahren. Da hat man echt die Partyhütchen auf dem Kopf. Leider zahlt man sich beim Unterhalt eben dumm und dämlich bei dieser Kiste :D
Ja, das versteht hier niemand. Die sind alle mal in einem aufgemotzten A4 2.0T oder in einem GTI mitgefahren und denken jetzt, dass sich ihnen da der Motorgott offenbart hat (damit meine ich nicht Speznaz) und das man einfach immer nur mehr Ladedruck geben muss um den nächstgrößeren Sauger zu schlagen. Wer noch nie in einem hochdrehenden V10 gesessen hat, vermisst auch keinen hochdrehenden V10.

Niall
2018-04-08, 10:36:17
Ja, das versteht hier niemand. Die sind alle mal in einem aufgemotzten A4 2.0T oder in einem GTI mitgefahren und denken jetzt, dass sich ihnen da der Motorgott offenbart hat (damit meine ich nicht Speznaz) und das man einfach immer nur mehr Ladedruck geben muss um den nächstgrößeren Sauger zu schlagen. Wer noch nie in einem hochdrehenden V10 gesessen hat, vermisst auch keinen hochdrehenden V10.

Na na na, nun schieb’ mal nicht alle über einen Kamm. :freak:

Lethargica
2018-04-08, 12:28:09
Turbo schlägt immer Sauger. Wer meint, dass ein V10 Sauger der Motorolymp ist, ist halt noch nie einen scharf gemachten V10 oder gar V12 Biturbo gefahren ;)

Argo Zero
2018-04-08, 13:31:12
Mir ist ein Motor mit Kompressor am liebsten.
Direktes Ansprechverhalten und Ladedruck in einem :)

Monkey
2018-04-08, 13:35:41
Ich bleib beim Turbo, gibt doch nix schöneres als ein ordentliches Turboloch! Ich fahre keine Rennen und die Karre sowieso fast nie, da ist mir ein wenig "Eigenleben" wirklich Recht ;)

Plutos
2018-04-08, 13:43:55
Ich habe ja neuerdings auch die 8-Gang Automatik im Pendlerdiesel.

Die ist wirklich sowas von genial.
Worin bestehen die Verbesserungen zum Vorgängermodell beim Fahren (Technik ist für mich eher Nebensache)? :smile:

sun-man
2018-04-09, 06:50:16
Meine Frau sagte gestern "Mensch, so von hier aus? Eigentlich find ich es echt gut das er repariert wird. Sieht ja schon schön aus". Winterreifen gleich als Sonnenschirmständer für den kleinen Flohmarkt meiner Kurzen genommen :freak:

Nahe ran gehen darfst halt nicht. Die Felgen sehen kacke aus und er ist hoch wie ein Bus. Aber...original. Radnabendeckel irgendwo gestern verloren ;(. Leider lag er auch nicht mehr auf meinen Parkplätzen vorm Haus :(

Lawmachine79
2018-04-09, 11:10:52
er ist hoch wie ein Bus.
Du fährst einen 5er und keinen aufgemotzten Clio.

sun-man
2018-04-09, 11:16:22
Bissle Augenzwinkernd gemeint :)

Hamster
2018-04-09, 22:50:25
Worin bestehen die Verbesserungen zum Vorgängermodell beim Fahren (Technik ist für mich eher Nebensache)? :smile:


Ich versuchs mal:

Es mag auch am Alter der 6G liegen, aber sie schaltet bei weitem nicht so butterweich wie die 8G. Gerade vom 2. in den 3. hat man den Schaltvorgang hin und wieder deutlich gespürt.
Dann hat die 6G, insbesondere bei Kälte, recht spät erst hochgeschalten. Demzufolge lief der Motor mit erhöhter Drehzahl als notwendig.

Und durch die 8 Gänge ist die Spreizung einfach besser. Man hat immer das Gefühl im richtigen Gsang zu sein. Bei der 6G hatte man hin und wieder das Gefühl doch besser manuell einzugreifen.
Und die 8G schaltet nochmal spürbar schneller.

Die 6G war super - aber man merkt, dass sie auch einfach eine Generation älter ist.

Plutos
2018-04-09, 22:56:13
Gerade vom 2. in den 3. hat man den Schaltvorgang hin und wieder deutlich gespürt.
Dann hat die 6G, insbesondere bei Kälte, recht spät erst hochgeschalten.
Das kann ich beides nachvollziehen. Dann kann ich's mir schon vorstellen. :smile:

MR2
2018-04-10, 21:57:29
Hab jetzt seit 2 Wochen meinen Traumwagen. Umgestiegen vom 130PS 4er Golf tdi 4Motion 17 jahre alt auf BMW F31 330D xdrive mineralgrau metallic Jahreswagen.
M Sportpaket, 20.000km, Leder, Panorama, HUD, Hifi Sound, AHK schwenkbar, Sportautomatik mit Schaltpaddel, Navi Pro, Spiegelpaket, Abstandsradar uvm. Dazu 4 Jahre Premium Selection.
Macht Laune die Kiste, der Reihensechszylinder ist einfach ein Traum!
Ich kann ihn mit knapp über 6 Liter fahren aber auch schön blasen auf der Autobahn bei 9 - 10 Liter.

Was ich gut finde:
HeadUpDisplay mit Schildererkennung, Motor-Getriebe Kombination, Fahrwerk, iDrive, Sport Sitze, adaptiver LED Scheinwerfer, M Lenkrad


Was ich weniger gut finde:
Hifi Soundsystem, Leider habe ich das HarmanKardon nicht verbaut, das Hifi ist für Musikliebhaber nicht viel Wert! Ebenso kein DAB+, das kostet neu 420€ Aufpreis.....:redface: Wäre schön BMW, wenn es da was originales nachrüstbar gäbe!!!
startstopp muss ich jedesmal wieder ausschalten ;-)



Im Moment sind noch die Winterräder drauf, Turbinenstyle 415, da die M Felge noch nicht vom Aufbereiter zurück sind...Klingt nicht gut, wenn die nach einem Jahr dorthin müssen, oder?;-)

Argo Zero
2018-04-10, 22:00:01
Startstop lässt sich auf „merken“ codieren beim BMW Händler.

Twodee
2018-04-10, 22:08:52
Startstop lässt sich auf „merken“ codieren beim BMW Händler.
Hatte ich bei meinem alten N55 Motor machen lassen, beim neuen B58 soll das nicht mehr möglich sein. Weiß da einer was genaueres? Nervig jedes mal die doofe Taste drücken :(

Plutos
2018-04-10, 22:31:21
Was ich weniger gut finde:
Hifi Soundsystem, Leider habe ich das HarmanKardon nicht verbaut, das Hifi ist für Musikliebhaber nicht viel Wert!
"Musikliebhaber" heißt in diesem Fall "viel laut und viel Bass"?

Argo Zero
2018-04-10, 22:35:59
Hatte ich bei meinem alten N55 Motor machen lassen, beim neuen B58 soll das nicht mehr möglich sein. Weiß da einer was genaueres? Nervig jedes mal die doofe Taste drücken :(


Google spuckt mir das aus :)
https://youtu.be/yOvBXPVHpac

Hamster
2018-04-10, 23:21:20
"Musikliebhaber" heißt in diesem Fall "viel laut und viel Bass"?

Ich hatte im E91 das HiFi, im E88 das Harman Kardon und im F31 Serie.

Mir ist klar, dass eine Vergleichbarkeit hier schwierig ist (verschiedene Baureihen und Jahre).

Aber als Grundtenor kann ich sagen: H&K ist wirklich Spitze, mit lautem BummBumm hat das nichts zu tun.

Das HiFi fand ich eigentlich schlecht... bis ich jetzt Serie hatte. DAS ist unterirdisch schlecht. So gesehen ist das HiFi rückblickend gar nicht so schlecht gewesen. Es war nicht gut aber auch nicht mies. Die Grundanforderung an ein Autosoundsystem hat es erfüllt.

sun-man
2018-04-11, 07:13:31
Hahahah. Du hast in meinem 18 Jahre alten "BMW HiFi Proessional" nicht gesessen. 13cm Papier-Nokia Boxen - DAS nennt man Professional Verarsche

Kundschafter
2018-04-11, 07:19:12
....aber auch schön blasen auf der Autobahn....

Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Man muss halt nur aufpassen, dass man beim "Abschluß" nicht mit 200 das Lenkrad verreißt. ;D

Danke für den morgentlichen Lacher.

Lawmachine79
2018-04-12, 22:56:13
Meine Frau sagte gestern "Mensch, so von hier aus? Eigentlich find ich es echt gut das er repariert wird. Sieht ja schon schön aus".
Sehe ich ja jetzt erst: finde ich auch! Der 5er E39 ist echt ein zeitloses Auto, die Nachfolger sind Kinder ihrer Zeit und werden es bleiben. Der E46 und der A4 B5 z.B. auch. Auf meiner ewigen To-Do-Liste wird auch immer der M5 E39 stehen!

Dieses Video habe ich mir als 20-Jähriger endlos oft angesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=agKyva3fIkI

Plutos
2018-04-12, 23:08:35
Meh...das sind doch inzwischen einfach nur alte Rostlauben ohne moderne technische Annehmlichkeiten (bzw. heutige Selbstverständlichkeiten...die haben doch AFAIK teils nichtmal elektrische Fensterheber oder Klimaanlage), die aufgrund vorhandener Masse aber auch nie Oldtimer-Kultstatus erreichen werden. :|

Lawmachine79
2018-04-12, 23:32:38
Grundsätzlich ein schickes Auto, allerdings assoziiere ich es immer mit Türken & Geldwäsche-Spielkasinos :freak:

Daher ein NoGo :cop:
Dann bist Du aber schon der Kingpin im Casino ;). Das Fußvolk fährt einen E36 ;).

derpinguin
2018-04-12, 23:52:43
Meh...das sind doch inzwischen einfach nur alte Rostlauben ohne moderne technische Annehmlichkeiten (bzw. heutige Selbstverständlichkeiten...die haben doch AFAIK teils nichtmal elektrische Fensterheber oder Klimaanlage), die aufgrund vorhandener Masse aber auch nie Oldtimer-Kultstatus erreichen werden. :|
E39 sollten eigentlich durchweg Klima und eFH haben.

Lawmachine79
2018-04-12, 23:57:14
Meh...das sind doch inzwischen einfach nur alte Rostlauben ohne moderne technische Annehmlichkeiten (bzw. heutige Selbstverständlichkeiten...die haben doch AFAIK teils nichtmal elektrische Fensterheber oder Klimaanlage), die aufgrund vorhandener Masse aber auch nie Oldtimer-Kultstatus erreichen werden. :|
Fahr' mal 600 Kilometer in einem E39 530i und dann in einem neuen Golf. Bin gespannt, wo Du entspannter aussteigst.

derpinguin
2018-04-13, 00:06:59
Fahr' mal 600 Kilometer in einem E39 530i und dann in einem neuen Golf. Bin gespannt, wo Du entspannter aussteigst.
Aus einem W116.

Lawmachine79
2018-04-13, 00:10:48
Aus einem W116.
Ein tolles Auto. Nur nicht mein Geschmack. Da fehlt auch einfach zuviel Leistung. Das entspannte und gelassene Beschleunigen kriegt er nicht hin wie der 530i. Den Komfort kann ich leider nicht beurteilen, weil ich noch nie in einem W116 mitgefahren bin (E39 530i und moderner Golf aber schon).

Lawmachine79
2018-04-13, 00:47:20
Gibt es aktuell überhaupt noch normalpreisige Kompaktklasse-Neuwagen mit brauchbaren Motoren? Meine Recherchen auf Herstellerseiten sind bisher ein einziger Krampf gewesen: Anscheinend gibt es heutzutage nur noch 1,0 - 1,3l Dreizylindermotoren mit maximal 85PS und wenn es als Konfigurations-Option einen geringfügig besseren Motor gibt, dann zahlt man gleich 5000€ Aufpreis :freak:

Irgendwie sehr unbefriedigend. :(
Wieso willst Du einen Neuwagen? Nenn' doch mal abstrakte Kriterien, die für Dich ein gutes Auto ausmachen. Vllt. muss es dann ja kein Neuwagen sein.

derpinguin
2018-04-13, 01:10:34
Ein tolles Auto. Nur nicht mein Geschmack. Da fehlt auch einfach zuviel Leistung. Das entspannte und gelassene Beschleunigen kriegt er nicht hin wie der 530i. Den Komfort kann ich leider nicht beurteilen, weil ich noch nie in einem W116 mitgefahren bin (E39 530i und moderner Golf aber schon).
Du bist noch nie 116er gefahren, weißt aber, dass der Wagen zu wenig Leistung hat? :uup:

Der 6.9er fährt um diverse aktuellen Karren noch Kreise.

medi
2018-04-13, 05:39:58
Gibt es aktuell überhaupt noch normalpreisige Kompaktklasse-Neuwagen mit brauchbaren Motoren? Meine Recherchen auf Herstellerseiten sind bisher ein einziger Krampf gewesen: Anscheinend gibt es heutzutage nur noch 1,0 - 1,3l Dreizylindermotoren mit maximal 85PS und wenn es als Konfigurations-Option einen geringfügig besseren Motor gibt, dann zahlt man gleich 5000€ Aufpreis :freak:

Irgendwie sehr unbefriedigend. :(

Da ich auch kein Downsizing mag stand ich vor dem selben Problem. Eigentlich bleibt letztendlich nur ein Hersteller übrig wenns erschwinglich bleiben soll :(

Neu ab ca. 17k
mobile.de (https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?climatisation=AUTOMATIC_CLIMATISATION&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=PETROL&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=16800&makeModelVariant1.modelId=4&maxMileage=50000&maxPowerAsArray=KW&minFirstRegistrationDate=2017&minPowerAsArray=85&minPowerAsArray=KW&scopeId=C&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING)


Aber wenn Single dann besser sowas :D
mobile.de (https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?climatisation=AUTOMATIC_CLIMATISATION&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&features=CRUISE_CONTROL&features=ELECTRIC_HEATED_SEATS&fuels=PETROL&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=16800&makeModelVariant1.modelId=15&maxPowerAsArray=PS&minPowerAsArray=150&minPowerAsArray=PS&scopeId=C&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&usage=NEW&usageType=PRE_REGISTRATION)

sun-man
2018-04-13, 06:24:20
Meh...das sind doch inzwischen einfach nur alte Rostlauben ohne moderne technische Annehmlichkeiten (bzw. heutige Selbstverständlichkeiten...die haben doch AFAIK teils nichtmal elektrische Fensterheber oder Klimaanlage), die aufgrund vorhandener Masse aber auch nie Oldtimer-Kultstatus erreichen werden. :|
Das wiederum wusste BMW wohl zu der Zeit nicht.
Klimaautomatik, EFh, Lichtautomatik (erst am Facelift), Xenon, elektr. Sitze und Co sind da problemlos ab Werk möglich. So ne Art Airride gibts auch, ist aber sehr selten.
Einige betreiben heute noch das damalige Bordtelefon. Gurte hat er natürlich auch, sogar Kopfstützen und Airbags :D

Rostlauben? Das sicher nicht. rost ist aber durchaus ein Begriff. Aber: Die jüngsten sind 2004 zuletzt vom Band gerollt. Bei Mercedes oder Opel wäre da schon verröstet gewesen :freak:

Monkey
2018-04-13, 07:57:51
Moin ihr Auto Gurus, hab Mal ne Frage :)

Mein Subaru hat im Juni 2017 nen Ölwechsel mit frischem 10w60 bekommen, stand allerdings bis jetzt nur in der Garage. Grad bin ich dabei den Wagen wieder fertig zu machen weil ich Ende des Monats nen Termin zum Mappen habe.

Würdet ihr das Öl tauschen? Kann das durch den Stand irgendwie "schlecht(er)" werden? Mit dem Öl ist der Wagen evtl 300km bewegt worden.

Haarmann
2018-04-13, 08:27:36
Monkey

Nein - auch wenn die Hersteller sich das wünschten.
Ich kenne Leute mit selten genutzten Fahrzeugen, Sportwagen, die machen das auch so.

Wuzel
2018-04-13, 09:08:54
Öl altert im Stand schneller, als wenn es ständig erwärmt und filtriert (Ölfilter :freak:) wird.
Grund ist der Wassereintrag im Öl, es oxidiert (Hydrolyse) und baut rasch ab.

Wenn man das mal live sehen will: ein bisschen öl in ein offenes Gefäß geben und ein jahr stehen lassen - sie werden begeistert sein :uup:

Halbes Jahr ist aber noch nicht so kritisch, würde mir die Suppe allerdings genau anschauen.

Argo Zero
2018-04-13, 09:37:56
10w60? Bei mir im Lotus Handbuch steht 1x im Jahr wechseln.
Ich würde das machen.
Ist ja keine longlife plörre oder ähnliches.

Haarmann
2018-04-13, 09:58:49
Ich gehe davon aus, dass im Wagen kein UV Licht ran kommt und es frostfrei blieb. Auch tendiert mein Motor jeweils nicht dazu Öl zu verlieren - ist ergo dicht. Das gilt auch für Luft bei Nichtgebrauch.

Wenn ich also laut Hersteller problemlos 4 jähriges Öl einfüllen darf, das nur ordentlich in dem Plastekanister gelagert wurd, und das nen Jahr lang fahren darf, dann wüsst ich nicht weswegen ich das nicht auch einfach drin lassen kann in nem dichten Motor.

Wuzel

Du kannst Dir bei einem hiesigen Ölhersteller auch gleich 3 Jähriges Öl ansehen gehen... offen gelagert. Das nennt sich dann Produktewerbung.

Joe
2018-04-13, 10:16:53
Öl altert im Stand schneller, als wenn es ständig erwärmt und filtriert (Ölfilter :freak:) wird.
Grund ist der Wassereintrag im Öl, es oxidiert (Hydrolyse) und baut rasch ab.


Ich dachte, dass hängt primär damit zusammen, ob das Öl synthetisch ist oder nicht. Synthetische Öle altern afaik quasi gar nicht.

Wuzel
2018-04-13, 10:52:23
Ich dachte, dass hängt primär damit zusammen, ob das Öl synthetisch ist oder nicht. Synthetische Öle altern afaik quasi gar nicht.

Es gibt wohl Unterschiede beim Altern, aber unterm Strich nimmt sich das nichts.

Da hier von einem 'getunten'/stark belasteten Motor die Rede ist, würde ich da nix anbrennen lassen.
Einen alten 2Liter Eisenschwein Block mit ~100PS könnte man theoretisch mit altem Fritten Öl fahren :freak:

Man muss halt immer die Relation sehen - was kostet so ein bisschen Öl und was kostet ein Schaden am Motor.

Monkey
2018-04-13, 11:12:43
Geht ja nicht ums Geld für das Öl sondern eher um den Aufwand da mir die Zeit ein wenig wegläuft. Öl hab ich auch noch ein bissle, steht allerdings auch schon seit geraumer Zeit in der Garage :D

Eisenoxid
2018-04-13, 11:31:33
Es gibt wohl Unterschiede beim Altern, aber unterm Strich nimmt sich das nichts.

Die Additive in teilsynthetischem Öl zersetzen sich nach einer Zeit durch die Reibung und die Erwärmung. Solche Öle altern im Betrieb definitiv schneller.
tYkg0oDUXs8

Aber auch in synthetischem Öl sammeln sich durch den Betrieb zunehmend Verbrennungsrückstände usw. an. Der Ölfilter bekommt das nicht alles komplett rausgefiltert.

Einen alten 2Liter Eisenschwein Block mit ~100PS könnte man theoretisch mit altem Fritten Öl fahren :freak:

Man muss halt immer die Relation sehen - was kostet so ein bisschen Öl und was kostet ein Schaden am Motor.
Ein ehemaliger Lehrer von mir hat seinen alten Golf 2 Diesel mit altem Frittenöl betrieben (aber als Treibstoff). Man roch das immer über den ganzen Parkplatz :freak:

Monkey
2018-04-13, 11:43:43
Ein ehemaliger Lehrer von mir hat seinen alten Golf 2 Diesel mit altem Frittenöl betrieben (aber als Treibstoff). Man roch das immer über den ganzen Parkplatz :freak:

Ehemaliger Azubi seinen Golf2 mit e85, roch wie ne Destille ;D

Korfox
2018-04-13, 12:18:35
Pölen (https://www.motor-talk.de/forum/fahren-mit-pflanzenoel-statt-diesel-grundlagen-und-erfahrungen-t1532509.html) war lange recht verbreitet. Irgendwann konnte man dann nur noch haushaltsübliche Mengen kaufen. Aber wer eine Ölmühle in der Nähe hat... why not.

Langlay
2018-04-13, 16:17:06
Ein ehemaliger Lehrer von mir hat seinen alten Golf 2 Diesel mit altem Frittenöl betrieben (aber als Treibstoff). Man roch das immer über den ganzen Parkplatz :freak:

Das funktioniert mit den alten Vorkammerdieseln allgemein recht gut die mit Pflanzenöl zu betreiben. Das kann auch ruhig gebrauchtes (natürlich vorher filtern )Frittenöl sein, es empfehlt sich allerdings je nach Temperatur das das Frittenöl mit Diesel zu mischen, 2/3 Frittenöl 1/3 Diesel funzten im Sommer ganz gut, im Winter ist mehr Diesel besser.

drdope
2018-04-14, 08:48:33
Der MX5 ist natürlich geil. ...*
Schade, dass es den nicht als 4-Sitzer gibt...

Wie oft braucht man wirklich vier Sitze, wenn man keine Kinder hat?
:biggrin:

--> https://www.miata.net/himi/index.html
--> http://www.auto-willbold.de/MX-5%20Front1.htm

Such dir einen guten NA; aber keinen zu guten, wenn du damit Kilometer schrubben willst...
Mein NA begleitet mich jetzt bald 19 Jahre... er hat mich ca. 15k€ gekostet (Verschleiß/Wartung/Instandhaltung/TÜV/AU) exkl. Sprit/Versicherung.
Aktueller Zeitwert lt. Wertgutachten ca. 8500€.
Damaliger Kaufpreis lag '99 bei 18.500,- DM (inkl. Hardtop, was ich bald verkauft habe, iirc für 700€).

Bereitet einem beim fahren nahezu immer ein grinsen im Gesicht und wird bei guter Pflege nicht weniger wert -> man muß halt ein wenig Zeit und Liebe|Geld reinstecken, aber das ist finanziell überschaubar.

Kannst ja einfach mal ein gepflegtes Exemplar kaufen und ein paar Monate testen, Wertverlust hast du quasi nicht mehr und er passt in dein Budget.

*Das ist mein Sehnsuchtauto, allerdings kein Vernunftsauto.

Wäre es nicht sehr vernünftig, bei geringen finanziellen Risiko mal zu testen, ob so ein MX-5 für deinen Alltag taugt?
Könnte ja auch sein das du nach dem Test sagst -> das reicht mir; mehr brauch ich nicht.
;)
#nichtträumensondernmachen
#purevernunftdarphniemalssiegen

Haarmann
2018-04-14, 09:12:35
Wie oft braucht man wirklich vier Sitze, wenn man keine Kinder hat?

Ich brauch die Sitze nichtmals - mit Kind.

Weil meine Frau fährt in der Hauptsache nen Mini R53 mit 4 Sitzen. Den nutze ich ja nicht, wenn Sie arbeiten geht.

Und dank 2 Sitzen darf die Kleine Vorne sitzen, was die toll findet. ISOFix ist ja auch drin beim MX-5.

Ergo geht das auch als Zweitwagen mit Familie.

Dafür hast viel Fahrspass, wenig Verbrauch und einfach ein Lächeln im Gesicht.

Argo Zero
2018-04-14, 09:53:20
Wann braucht man hinten Sitze?
Für den Hund. Der mag es nicht im Kofferraum sondern hockt lieber in seiner Hundetransportbox quer über den Rücksitzen. :tongue:

Worf
2018-04-14, 14:39:31
Bei mir (GT86) sind die hinteren Sitze gut, und auch nötig, zum Umklappen der Lehne für mehr Laderaum (Fahrrad usw.). Sitzen kann da eh niemand.

Argo Zero
2018-04-14, 15:10:41
Beim GT86 ist das auch gut gemacht, weil die Ladefläche dann schön gerade ist.

Lawmachine79
2018-04-14, 17:04:28
Bei mir (GT86) sind die hinteren Sitze gut, und auch nötig, zum Umklappen der Lehne für mehr Laderaum (Fahrrad usw.). Sitzen kann da eh niemand.
Wow, da geht ein Fahrrad rein?

Argo Zero
2018-04-14, 17:15:00
Da passen sogar vier Reifen nebeneinander in zwei Reihen rein. Hat man extra so geplant damit man bspw. für den trackday andere Reifen aufziehen kann.

drdope
2018-04-15, 07:25:13
Hundehaare im Auto... bäh!
:rolleyes:
Ein Fahrrad oder 4 Reifen finde ich aber sehr beeindruckend.
:up:
Aber warum hat man dann überhaupt hinten Sitze eingebaut bzw. bietet diese nicht optional an, wenn die Praktisch eh nicht nutzbar sind?
;)

Argo Zero
2018-04-15, 07:50:30
Sind schon nutzbar nur nicht im westlichen Raum. Vier Japaner passen rein ;)

drdope
2018-04-15, 08:09:23
Du Arsch!
Ich bin auch nur 1,72m.
Evtl. passt mir der MX-5 deshalb so gut!
;)

Edit:
"Mod-Beleidung entfernt"
:D

Haarmann
2018-04-15, 10:23:44
https://www.n-tv.de/auto/Das-Geheimnis-der-modernen-Autobatterie-article20381338.html

Bei der Lektüre lachte ich mich echt schlapp - also so einfach wird man diesen NEFZ Schummel Start - Stop wieder los?

Na das wird getestet - ist billiger, denn zum Freundlichen zu gehen, der diesen Rotz dann permanent abstellt.

TobiWahnKenobi
2018-04-15, 12:03:35
Hundehaare im Auto... bäh!
:rolleyes:
Ein Fahrrad oder 4 Reifen finde ich aber sehr beeindruckend.
:up:
Aber warum hat man dann überhaupt hinten Sitze eingebaut bzw. bietet diese nicht optional an, wenn die Praktisch eh nicht nutzbar sind?
;)


ein hund bedeutet verantwortung und arbeit - dazu gehört es auch, dass man
aus dem KFZ die haare entfernt. bissl putzen und der neuwagenduft bleibt erhalten.

hat das tier einen festen platz im wagen ist das auch kein hexenwerk.

dass vier räder in ein auto passen finde ich jetzt nicht ungewöhnlich. das funzt ja selbst bei meinem S. im alten adam hatte ich auch schon mein 26er MTB, mit ausgebautem vorderrad verstaut.

hinten sitze zu haben sieht besser aus und dämmt geräusche.


(..)

mfg
tobi

Hamster
2018-04-15, 12:33:52
@Topic:

Hier mal ein Bild meines E88 :heart:

Leider geht dafür in den kommenden Tagen mein geliebter Mini ;(
Das Auto war wirklich ein Träumchen.

Und dann noch ein Schnapper aus letzten Tagen für meine Pendlerdirne: Winterreifen antizyklich kaufen!
Die original BMW 16" Winterreifen habe ich, inkl. guter Dunlop Bereifung, für 220 Euro bei ebay-kleinanzeigen erstanden :eek:

Sonst sind die 18" Sommerreifen montiert.

Cthulhu
2018-04-15, 12:43:32
Mal wieder ein Bild von meinem, nachdem der ganze Winterdreck entfernt wurde, natürlich mit Handwäsche.

https://i.imgur.com/J0N1kAl.jpg

Argo Zero
2018-04-15, 13:07:59
Hundehaare habe ich keine im Auto. Die Box ist riesig und die Haare können nicht raus ;)

@Hamster
Dein R53 hat aber noch ein Bus-Fahrwerk verbaut :tongue:

Hamster
2018-04-15, 13:16:04
Hundehaare habe ich keine im Auto. Die Box ist riesig und die Haare können nicht raus ;)

@Hamster
Dein R53 hat aber noch ein Bus-Fahrwerk verbaut :tongue:

Jaja. Hattest du das Aerokit drauf? Da sind jetzt schon nur wenige Zentimeter von der unteren Lippe bis zum Boden. Noch tiefer ginge nur mit absägen :(
Aber egal, der Mini ist ja Geschichte 😢

Master3
2018-04-15, 13:18:11
@Topic:

Hier mal ein Bild meines E88 :heart:

Leider geht dafür in den kommenden Tagen mein geliebter Mini ;(
Das Auto war wirklich ein Träumchen.

Und dann noch ein Schnapper aus letzten Tagen für meine Pendlerdirne: Winterreifen antizyklich kaufen!
Die original BMW 16" Winterreifen habe ich, inkl. guter Dunlop Bereifung, für 220 Euro bei ebay-kleinanzeigen erstanden :eek:

Sonst sind die 18" Sommerreifen montiert.

Leider sieht man auf dem Bild nicht viel vom schwarzen E88.
Hast du mehr vor als ihn entdrosseln zu lassen?
Welches Fahrwerk hat er verbaut?

Ich habe ja auch noch einen 1er und der Einbau eines Sportfahrwerks (Bilstein B12) war rückblickend die beste "Tuningidee".
Das serienmäßige M-Fahrwerk war nix.

Argo Zero
2018-04-15, 13:22:42
@Hamster
Hatte ich drauf. Den Koffer gab es nicht ohne.

Hamster
2018-04-15, 13:35:15
Leider sieht man auf dem Bild nicht viel vom schwarzen E88.
Hast du mehr vor als ihn entdrosseln zu lassen?
Welches Fahrwerk hat er verbaut?

Ich habe ja auch noch einen 1er und der Einbau eines Sportfahrwerks (Bilstein B12) war rückblickend die beste "Tuningidee".
Das serienmäßige M-Fahrwerk war nix.

Auch bei mir ist noch das Serienfahrwerk drin, ebenfalls das M-Fahrwerk ;)

Ob ich das ändere weiß ich noch nicht. Habe den Wagen noch zu kurz um mir darüber eine abschließende Meinung gebildet zu haben.

Aber das Bilstein ist in der Tat recht günstig :eek:
Muss ich mir mal überlegen. Ich tendiere aber, sollte ich es tun, eher zu einem KW Fahrwerk.


Ansonsten ist schon ein M-Schaltknauf ins Auto gewandert, der liegt einfach besser in der Hand. Sportantenne natürlich auch. Die ist aber obligatorisch. :)

Sonstige Änderungen sind geplant:

- Entdrosselung (ich hoffe in den nächsten Wochen finde ich Zeit dazu)
- Schwarze Nieren :freak: (Und um es komplett zur Black Beauty zu transformieren evtl. auch die restlichen Chromteile folieren/mit Plastedip behandeln)
- Domstrebe (leider gibt es die Performance Strebe nicht mehr, wird wohl eine von Wiechers)
- Performance Bremse (evtl. aber nicht mehr dieses Jahr)
- Performance Auspuff (allerdings empfinde ich den aktuellen schon als recht gut. Muss ich mir mal überlegen)
- Evtl. noch die Blackline Heckleuchten

Weitere Änderungen sind nicht geplant. Ich empfinde die Karre ansonsten als sehr gut. Insbesondere die braunen Ledersitze sind ein Traum, sowie das Harman & Kardon (bzw. hieß damals noch HiFi Pro). Hatte aber auch gezielt nach diesen beiden Ausstattungen gesucht.

Bessere Bilder reiche ich zu einem späteren Zeitpunkt noch nach.

Hamster
2018-04-15, 13:37:52
@Hamster
Hatte ich drauf. Den Koffer gab es nicht ohne.

Das ist kein R53 ;)

Keine Ahnung wie es beim R56 gelöst ist. Die Frontstoßstange des Aerokits hat beim R53 eine recht dicke Lippe unterhalb des Wagens. Man müßte diese wohl bearbeiten, wenn man ein tieferes Fahrwerk möchte. Ansonsten säbelt man sich diese eh langfristig ab....

Master3
2018-04-15, 20:37:30
Auch bei mir ist noch das Serienfahrwerk drin, ebenfalls das M-Fahrwerk ;)

Ob ich das ändere weiß ich noch nicht. Habe den Wagen noch zu kurz um mir darüber eine abschließende Meinung gebildet zu haben.

Aber das Bilstein ist in der Tat recht günstig :eek:
Muss ich mir mal überlegen. Ich tendiere aber, sollte ich es tun, eher zu einem KW Fahrwerk.


Ansonsten ist schon ein M-Schaltknauf ins Auto gewandert, der liegt einfach besser in der Hand. Sportantenne natürlich auch. Die ist aber obligatorisch. :)

Sonstige Änderungen sind geplant:

- Entdrosselung (ich hoffe in den nächsten Wochen finde ich Zeit dazu)
- Schwarze Nieren :freak: (Und um es komplett zur Black Beauty zu transformieren evtl. auch die restlichen Chromteile folieren/mit Plastedip behandeln)
- Domstrebe (leider gibt es die Performance Strebe nicht mehr, wird wohl eine von Wiechers)
- Performance Bremse (evtl. aber nicht mehr dieses Jahr)
- Performance Auspuff (allerdings empfinde ich den aktuellen schon als recht gut. Muss ich mir mal überlegen)
- Evtl. noch die Blackline Heckleuchten

Weitere Änderungen sind nicht geplant. Ich empfinde die Karre ansonsten als sehr gut. Insbesondere die braunen Ledersitze sind ein Traum, sowie das Harman & Kardon (bzw. hieß damals noch HiFi Pro). Hatte aber auch gezielt nach diesen beiden Ausstattungen gesucht.

Bessere Bilder reiche ich zu einem späteren Zeitpunkt noch nach.

Schöne Vorhaben hast du da. Wobei das Konzept komplett Schwarz ist nicht mein Geschmack, aber das ist liegt ja in den Augen des Betrachters.
Ich kann dir die App Carly noch empfehlen. Wenn man nicht gerade im illegalen Besitz der BMW Software ist, ist das eine einfache Methode zu Kodieren und den Fehlerspeicher auszulesen. Es geht noch bissl mehr damit. Ich habe die schon einige Jahre und die hat mir am 1er schon gute Dienste geleistet.
In Sachen Fahrwerk kann ich das B12 durchaus empfehlen. Ich habe es nun 4 Jahre und über 40k km drin und es fühlt sich nach wie vor gut an. Mit dem Pro Kit hat man eine dezente Tieferlegung und ein deutlich satteres Fahrverhalten. Etwas hart im niedrigen Geschwindigkeitsbereich, aber sehr gut wenn man flotter unterwegs sein will.
Mit dem KW V3, als quasi Luxusvariante, fehlt mir noch die Erfahrung. Ich fang gerade erst an mit der Zug- und Druckstufe rumzuspielen.
Ob das quasi den bald 4x Preis zum B12 Wert ist? Wahrscheinlich nicht, aber egal :freak:
Das Buch "Fahrdynamik in Perfektion" ist dazu eine super Hilfe. Kann ich jedem begeisterten Autofahrer ans Herz legen.

Hamster
2018-04-15, 21:08:45
Danke.
Ja komplett schwarz wollte ich eigentlich auch nicht.
Aber die schwarzen Felgen waren bereits dabei, und sieht imho ganz gut aus.

Eigentlich wollte ich noch nicht mal ein schwarzes Auto :ugly:
Hat sich halt so ergeben. Und schwarz geht letztendlich immer ;)
Als kleines Schwarzes sowieso :heart:

Ja, Carly habe ich, allerdings bisher nur die Lite version. Muss ich mir mal die Vollversion zulegen.

Obs bei KW gleich die v3 sein muss oder ob nicht die v1 reicht, muss ich mir noch überlegen.
Trackdays mache ich eh nicht. (Wäre auch gar nicht das richtige Auto dafür.)

Mal sehen. Bin eher ein Freund von nach und nach, als alles auf einmal. Dann kann man sich viel mehr an den einzelnen Erneuerungen freuen.

Haarmann
2018-04-16, 06:42:33
Das ist kein R53 ;)

Keine Ahnung wie es beim R56 gelöst ist. Die Frontstoßstange des Aerokits hat beim R53 eine recht dicke Lippe unterhalb des Wagens. Man müßte diese wohl bearbeiten, wenn man ein tieferes Fahrwerk möchte. Ansonsten säbelt man sich diese eh langfristig ab....

Unsere steht noch - weiss jetzt aber die eingetragene Flughöhe nicht auswendig. Die wird von Amtes wegen grausam genau kontrolliert ... ziemlich nervend.

Auch meiner hat das gleiche KW Gewindefahrwerk. Passt problemlos.

325mm Vorne und 335mm Hinten - Abstand Nabenmitte zur Kante Radkasten

sun-man
2018-04-17, 18:03:15
Naja, der E39 wird jetzt wohl trocken sein. War "nur" die Ölwannendichtung.

Gerade mal nen 54.000€ Superb Probe gefahren (Autohaus des Dienstwagens, Reifenwechsel). So ein Schiff mit nem Lenkrad was 50% von meinem entspricht - schon witzig wie leicht das alles geht :D. In den CitiGo krieg ich meinen Arsch aber kaum rein bzw hinten kann bei 1.90 keiner mehr sitzen.
Rückweg im Stau von Oberursel über dei A5 ist sowas von unglaublich nervig im Handschalter. Boah....

Mr.Ice
2018-04-20, 16:19:31
Gestern Auto gewaschen von Hand und schon wieder Dreckig :mad:

Joe
2018-04-20, 16:43:30
Gestern Auto gewaschen von Hand und schon wieder Dreckig :mad:

:comfort:

Dr.Doom
2018-04-20, 17:05:54
Gestern Auto gewaschen von Hand und schon wieder Dreckig :mad:Mein Leid ist viel schmerzvoller:
Ich habe heute meine "10-mal zahlen 11-mal waschen"-Stempelbonuskarte endlich einlösen können, auf die ich lange, lange gebucht habe (vielleicht 2x/Jahr Waschanlage).
Die teuerste PKW-Waschung habe ich mir dafür ausgesucht: das hat dann fast 20min gedauert, und ich musste auf's Klo... in der Im-Auto-sitzen-bleiben-Waschanlage!!1
Da habe ich lange Jahre auf die kostenlose Waschung hingearbeitet und ich konnte es nichteinmal in vollen Zügen genießen! :mad:
Auto sieht aber immer noch blitze-blank aus, so nach nunmehr schon 60min, die es her ist, dass es gewaschen wurde.

Worf
2018-04-20, 17:29:03
Auto sieht aber immer noch blitze-blank aus, so nach nunmehr schon 60min, die es her ist, dass es gewaschen wurde.
Ich gönne mir (und meine Wagen) grundsätzlich immer eine Wäsche mit Lotuseffekt (https://de.wikipedia.org/wiki/Lotoseffekt). Damit habe ich meist wochenlangen Glanz :cool:

Rooter
2018-04-21, 14:37:02
Auto waschen, das wäre mal ne Idee nach dem Winter... :uponder:

MfG
Rooter

Dr.Doom
2018-04-21, 16:51:11
Ich gönne mir (und meine Wagen) grundsätzlich immer eine Wäsche mit Lotuseffekt (https://de.wikipedia.org/wiki/Lotoseffekt). Damit habe ich meist wochenlangen Glanz :cool:Sowas gibt's hier in der Provinz nüscht.

Heute nach dem Mittagsgrillen den Innenraum gesaugt und die Fenster des Autos geputzt, Türenzwischenräume und Felgen poliert. 2,5 Stunden lang.
Alles weggeräumt und noch schnell Wischwasser auffüllen, da sehe ich, dass ein Vandale von Vogel einen riesen Pflatsch auf den Übergang von Beifahrerscheibe und -türe platziert hat. :uclap:
Auch noch schnell sauber gemacht, diesen Text geschrieben, um nun Vorbereitungen für das Abendgrillen zu treffen. Feurio. :wave2:

Lawmachine79
2018-04-21, 17:41:39
Schöne Vorhaben hast du da. Wobei das Konzept komplett Schwarz ist nicht mein Geschmack, aber das ist liegt ja in den Augen des Betrachters.
Ich kann dir die App Carly noch empfehlen. Wenn man nicht gerade im illegalen Besitz der BMW Software ist, ist das eine einfache Methode zu Kodieren und den Fehlerspeicher auszulesen. Es geht noch bissl mehr damit. Ich habe die schon einige Jahre und die hat mir am 1er schon gute Dienste geleistet.
In Sachen Fahrwerk kann ich das B12 durchaus empfehlen. Ich habe es nun 4 Jahre und über 40k km drin und es fühlt sich nach wie vor gut an. Mit dem Pro Kit hat man eine dezente Tieferlegung und ein deutlich satteres Fahrverhalten. Etwas hart im niedrigen Geschwindigkeitsbereich, aber sehr gut wenn man flotter unterwegs sein will.
Mit dem KW V3, als quasi Luxusvariante, fehlt mir noch die Erfahrung. Ich fang gerade erst an mit der Zug- und Druckstufe rumzuspielen.
Ob das quasi den bald 4x Preis zum B12 Wert ist? Wahrscheinlich nicht, aber egal :freak:
Das Buch "Fahrdynamik in Perfektion" ist dazu eine super Hilfe. Kann ich jedem begeisterten Autofahrer ans Herz legen.
Habe ich bestellt, gibt es in neuer Auflage. Beim Autor kannst Du dein KW V3 übrigens auch einstellen lassen. Das V3 mache ich mir auch rein, wenn irgendwann die Federn hinten brechen (Krankheit beim E86). Würde auch nur das V3 reinmachen oder Serienfahrwerk, ich denke das KW V3 ist das einzige Fahrwerk, das den Wert des Wagens erhält oder steigert (oder halt Serie, was bei mir M-Technic-Fahrwerk war).

Lethargica
2018-04-21, 20:44:40
Achja, die C-Klasse wurde storniert (war bei 6 Monaten Lieferzeit kein Problem) da ich mich nun die die neue (völlig überteuerte) A-Klasse verliebt habe (dafür gibt es jetzt bestimmt gleich haue ;) )

Liefertermin : November 2018 :(

A 200 Limousine
Grundpreis 30.231,95 Euro
Progressive 1.868,30 Euro
Business-Paket 1.963,50 Euro
Konnektivitäts-Paket Navigation und Komfort 261,80 Euro
Licht- und Sicht-Paket
kosmosschwarz metallic 702,10 Euro
LMR 4fach 10-Speichen-Design, 43,2 cm (17'')
Ledernachbildung ARTICO/Stoff Fléron schwarz
Zierelemente Walnuss braun offenporig 309,40 Euro
Wegfall Typkennzeichen auf Kofferraumdeckel
Klimatisierungsautomatik THERMATIC
Innenhimmel Stoff schwarz
Multifunktions-Sportlenkrad in Leder
6-Gang Schaltgetriebe
Komfortfahrwerk
MBUX Augmented Reality für Navigation 297,50 Euro
Navigation Premium-Paket 1.660,05 Euro
Smartphone Integration 297,50 Euro

Gesamtpreis
37.592,10 Euro

Als Firmenangehörigenfahrzeug für 1 Jahr

Joe
2018-04-21, 20:54:48
Ist die Kiste FWD order RWD?

Lethargica
2018-04-21, 20:57:42
Wie alle anderen A-Klassen davor FWD oder alternativ AWD (in diesem Fall FWD, aber he, ist ja auch ein 1.4L ;) )

Joe
2018-04-21, 21:08:25
Grad mal den Baukasten durchgeklickt. Alter Verwalter. 55.000€ für ein FWD Kompaktauto und da war noch längst nicht alles drin was geht.

Hamster
2018-04-22, 11:16:34
Bei dem aktuellen Wetter macht das Cabrio doppelt spaß :heart:

sun-man
2018-04-22, 11:36:50
Bei dem aktuellen Wetter macht das Cabrio doppelt spaß :heart:

Pfff. Kein richtiger Autofahrer sitzt in nem oben offenen Auto. Das ist doch gar kein Auto. Womöglich noch Automatik und so Firlefanz wie ABS, Airbag oder gar Tempomat. Neumodischer Kram ;D :P

Gemeint ist: Ich bin neidisch :cool::freak:

Sven77
2018-04-22, 11:46:31
Del

sun-man
2018-04-22, 12:00:30
Achja, die C-Klasse wurde storniert (war bei 6 Monaten Lieferzeit kein Problem) da ich mich nun die die neue (völlig überteuerte) A-Klasse verliebt habe (dafür gibt es jetzt bestimmt gleich haue )

Was ich bei meinem Nachbarn gesehen habe hat mir schon gereicht. Ihm übrigens auch. Seiner Meinung nach völlig überfrachtet und schlicht am Menschen vorbei entwickelt (GLC) - nicht so schlimm wie bei BMW, aber extrem ablenkend und gefährlich.
Die A Klasse soll ja an Displays und Infos noch mehr haben als die SKlasse. Fährt man da noch entspannt Auto oder checkt mal alle 5 Sekunden irgendwelche vor sich hin blinkenden Anzeigen, Gongs und Infos?

Nix gegen die AKlasse. Nur der Weg von Mercedes und vielen anderen ist doch schlichtweg eine Überforderung des Menschen und man kriegst nicht geschissen das auch ältere Leute damit ansatzweise klar kommen.

Backbone
2018-04-22, 12:16:27
Genau, und deshalb kauft’s auch keiner und das Zeug steht sich beim Autohändler die Räder eckig.

Marodeur
2018-04-22, 12:23:40
Gestern einen älteren Herren beim abbiegen mit einem alten Opel beobachtet (wollt da auch rein, Linksabbieger. Er kam von vorn). Große Augen, rumgeruder am Lenker und mit etwa 5 km/h abgebogen. Danach mit 20 km/h weiter. Heiligs Blechle. Frag mich was passiert wenn man die in solche Blingbling Karren steckt.

Aber so verkauft man noch mehr Assis. Indem man den Fahrer so überfrachtet das er über jede Erleichterung glücklich ist.

Voodoo6000
2018-04-22, 12:24:55
Nix gegen die AKlasse. Nur der Weg von Mercedes und vielen anderen ist doch schlichtweg eine Überforderung des Menschen und man kriegst nicht geschissen


Die Sprachsteuerung finde ich schon ziemlich geil. Man muss keine Anleitungen lesen oder seinen Blick auf das Touchscreen richten.

ab Minute 4
74pX6-3u7uE