PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Backbone
2016-07-03, 13:40:05
Was ist eigentlich mit dem neuen Superb? Bin 680km gefahren und habe nur einen einzigen gesehen. Etliche Octavia oder nagelneue mondeos.... Aber keinen Superb

Und? Hier Treff ich jeden Tag ein Dutzend auf dem Weg zur Arbeit allein. Das Ding ist richtig Klasse und verkauft sich mehr als ordentlich.

_CaBaL_
2016-07-03, 13:52:22
Bin gerade am überlegen bei KW bei den Ford Wochen zuzuschlagen, das V3 für 300 € weniger.

Argo Zero
2016-07-03, 14:02:21
Hatte ich im Mini. Richtig eingestellt (habe davor 2 Bücher gelesen :D) macht es richtig viel Laune.
Bei der HA musst nur acht geben. Die meisten Autos können den Sturz nicht ausreichend korrigieren. Aber KW hat dafür einstellbare Querlenker im Programm.

_CaBaL_
2016-07-03, 14:39:15
Hatte ich im Mini. Richtig eingestellt (habe davor 2 Bücher gelesen :D) macht es richtig viel Laune.
Bei der HA musst nur acht geben. Die meisten Autos können den Sturz nicht ausreichend korrigieren. Aber KW hat dafür einstellbare Querlenker im Programm.

Genau da hab ich nen bissel Schiss vor, da werde ich mich dann einfuchsen müssen. Aber es gibt nichts anderes, Alternative ist das ST XTA aber das ist auch verstellbar.

Angeblich isses auch nen V3, nur halt nicht Edelstahl, ab da scheiden sich die Geister. Wird ja auch alles bei KW gefertigt.

Warum gibt's denn kein Bilstein B14, das wäre genau das richtige :D

Was hast Du denn da genau gelesen?

Argo Zero
2016-07-03, 14:45:11
Das hier: http://www.buecher.de/shop/tuning/fahrdynamik-in-perfektion/weber-wolfgang/products_products/detail/prod_id/44232222/

Und noch so ein englisches. Müsste ich mal auf dem iPad gucken. Aber 80% des know-hows habe ich von dem Buch.

Und viele Stunden in der Garage + ausprobieren. Irgendwann hast du dann ein Gefühl dafür und weißt wie die VA und HA "schwingt".
Problem ist allerdings bei nicht Sportwagen, dass die Federn für die HA eine theoretische Vollbeladung aushalten müssen. Hätte ich den Mini noch länger gefahren, hätte ich mir bei KW eine andere Feder schicken lassen mit weniger Stärke, da meine Kiste nie beladen bzw. hinten sogar leer geräumt war.

Für den Anfang ist das Basis-Setup von KW aber eine gute Wahl.

sun-man
2016-07-03, 15:49:55
Und? Hier Treff ich jeden Tag ein Dutzend auf dem Weg zur Arbeit allein. Das Ding ist richtig Klasse und verkauft sich mehr als ordentlich.
Seltsam. Selbst in Rhein Main ist mir aufgefallen wie selten man den sieht. Frankfurt ist ja nun auch nicht gerade Dorf.

PS: Witzig, hier wohnen ~35 Leute im Dorf. Einer hat nen neuen Superb. Ist also einer der weniger die ich so sehe :D.

Schade das ich ne Dachbox hatte. 170 Tempomat FFM bis ~50km vor HH wären sich nicht das größte Problem gewesen. Mit der Box sind 140max...naja.

Eisenoxid
2016-07-03, 17:04:08
Heute knapp 500km mit dem erdgaser geschafft bevor der Tank leer war. Normale Fahrweise. Verbrauch 4,2kg auf 100km. Läuft.
Leider bekomme ich keine 4000 Euro geschenkt, obwohl ich genauso wenig Emissionen erzeuge wie ein stromer mit ökostrom
Naja, dafür zahlst du beim Tanken wesentlich weniger Steuern. Ist doch auch was.
Auf Strom sind immerhin ~50% Steuern und Abgaben.

_CaBaL_
2016-07-04, 11:43:48
Das hier: http://www.buecher.de/shop/tuning/fahrdynamik-in-perfektion/weber-wolfgang/products_products/detail/prod_id/44232222/

Und noch so ein englisches. Müsste ich mal auf dem iPad gucken. Aber 80% des know-hows habe ich von dem Buch.

Und viele Stunden in der Garage + ausprobieren. Irgendwann hast du dann ein Gefühl dafür und weißt wie die VA und HA "schwingt".
Problem ist allerdings bei nicht Sportwagen, dass die Federn für die HA eine theoretische Vollbeladung aushalten müssen. Hätte ich den Mini noch länger gefahren, hätte ich mir bei KW eine andere Feder schicken lassen mit weniger Stärke, da meine Kiste nie beladen bzw. hinten sogar leer geräumt war.

Für den Anfang ist das Basis-Setup von KW aber eine gute Wahl.

Klingt gut, ganz so viel rumspielen will ich auch gar nicht, das es ja trotzdem mein Alltagshobel ist, der auch mal nen vollen Kofferraum tragen muß.

Ist ja nicht umsonst nen Kombi, aber ich denke ich werde mir das V3 holen, vor hatte ich es eh und günstiger wird es nicht mehr. Dann vorne und hinten noch Spurverbreiterung und dann sollte erst mal Ruhe sein.

Vader
2016-07-04, 11:56:57
Naja, dafür zahlst du beim Tanken wesentlich weniger Steuern. Ist doch auch was.
Auf Strom sind immerhin ~50% Steuern und Abgaben.

Die Preisbindung für Autogas endet zum 01.01.2019. Die Energiesteuer steigt dann ca. 13ct/L an, was aber noch nicht fix ist.
Ändern wird sich aber sicherlich was....

Eco
2016-07-04, 12:21:27
https://abload.de/thumb/img_6501a3sif.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_6501a3sif.jpg)

Neues Pendel-Gefährt für Frauchen. Smart Fortwo 451 Passion, 84 PS. Erstaunlich flott, selbst mit der viel gescholtenen Smart-Halbautomatik (um Welten besser als der Quickshift-Mist im Twingo vorher). Insgesamt sehr angenehm zu fahren.

Kundschafter
2016-07-04, 13:09:18
Uih...ein Elefantenturnschuh.

Passt ja locker in meinen Kofferraum :D

Eco
2016-07-04, 13:23:31
Ja... :D
Immer wieder erstaunlich, wie winzig so ein Fortwo ist. Belegt grad hinterm Haus einen halben Stehplatz. ;)

(del)
2016-07-04, 14:19:15
Klingt gut, ganz so viel rumspielen will ich auch gar nicht, das es ja trotzdem mein Alltagshobel ist, der auch mal nen vollen Kofferraum tragen muß.

Ist ja nicht umsonst nen Kombi, aber ich denke ich werde mir das V3 holen, vor hatte ich es eh und günstiger wird es nicht mehr. Dann vorne und hinten noch Spurverbreiterung und dann sollte erst mal Ruhe sein.
Ach komm, für'n bösen Blick, Carbonfolierung und ne Frittentheke nach nach jutem altem ostberliner Brauch muss doch och noch was über sein...

:facepalm:

_CaBaL_
2016-07-04, 14:24:43
Ach komm, für'n bösen Blick, Carbonfolierung und ne Frittentheke nach nach jutem altem ostberliner Brauch muss doch och noch was über sein...

:facepalm:

Um Gottes Willen :eek:

Dann müsste ich mich nachher noch jeden Abend bei Total zum Pöbel stellen.

Kundschafter
2016-07-05, 06:52:03
Immer wieder erstaunlich, wie winzig so ein Fortwo ist. Belegt grad hinterm Haus einen halben Stehplatz. ;)

Konnteste nicht zwei zum Preis von einem erwerben ? :biggrin:

Platz ausgefüllt, Frau freut sich, fertig. Aber dass der mit 84 PS abgeht, kann ich mir gut vorstellen. Wiegt nüscht und ab die Luzi.

Argo Zero
2016-07-05, 09:05:59
Beim Smart muss ich dem Walter Röhrl irgendwie recht geben ...

Klingt gut, ganz so viel rumspielen will ich auch gar nicht, das es ja trotzdem mein Alltagshobel ist, der auch mal nen vollen Kofferraum tragen muß.

Ist ja nicht umsonst nen Kombi, aber ich denke ich werde mir das V3 holen, vor hatte ich es eh und günstiger wird es nicht mehr. Dann vorne und hinten noch Spurverbreiterung und dann sollte erst mal Ruhe sein.

Der hat Frontantrieb oder?
Dann macht die Spurverbreiterung vorne Sinn, es sei denn durch die Dicke des Dämpfers wird sie hinten auch benötigt.

_CaBaL_
2016-07-05, 09:30:41
Beim Smart muss ich dem Walter Röhrl irgendwie recht geben ...



Der hat Frontantrieb oder?
Dann macht die Spurverbreiterung vorne Sinn, es sei denn durch die Dicke des Dämpfers wird sie hinten auch benötigt.

Ja hat er, hinten mach ich es rein wegen der Optik, die Räder stehen zu weit drin. Vorne würde ich warten, bis das Fahrwerk drin ist, wie weit ich raus kann. Nur vorne würde dann auch etwas merkwürdig aussehen :)

Minimum ist aber wohl 36 mm auf der Achse, sonst müssen die Stehbolzen gekürzt werden. Bei den 19" Ford Felgen sind die Taschen zu klein. Habe jetzt erstmal nen Set 36er bestellt um zu gucken, wie weit das überhaupt passt.

Argo Zero
2016-07-05, 09:42:36
Mein Mini hatte vorne 20mm Spurverbreiterung auf der Achse und jeweils -1° Sturz (Alltags-Setup). Das Wort Untersteuern kannte der Kleine nicht mehr :D
Wenn es dir um Optik geht, spar dir 1.500 EUR und verbaue Schraubfedern.

_CaBaL_
2016-07-05, 10:08:24
Mein Mini hatte vorne 20mm Spurverbreiterung auf der Achse und jeweils -1° Sturz (Alltags-Setup). Das Wort Untersteuern kannte der Kleine nicht mehr :D
Wenn es dir um Optik geht, spar dir 1.500 EUR und verbaue Schraubfedern.

Federn hab ich schon drin. Allerdings wenn ich den Wagen heftig in die Kurve nehme, ist das Fahrwerk am Ende und man hört auch mal das Ende der Stoßdämpfer, wenn es durch eine Bodenwelle geht. Könnte jetzt noch auf Bilstein B6 Dämpfer wechseln, die B8 gibt's aber auch wieder für den Kombi nicht.

Grundsätzlich wäre meine erst Wahl ein Bilstein B14 gewesen, das gibt's aber leider nicht für meinen. Preislich wäre noch das ST XTA, damit soll es aber Probleme geben und somit bleibt nur das V3 um ein abgestimmtes Gesamtpaket zu haben.

Ist also nicht nur die Optik :biggrin: versuche da einen für mich passenden Kompromiss zu finden. Mit einem Gewindefahrwerk ist das die beste Möglichkeit, genau den Punkt zu finden wo es mir optisch am besten schmeckt und die größte Performance verfügbar ist. Von ST soll es demnächst auch härtere Stabis geben, die hab ich schon auf der Wunschliste.

Für mein Fahrprofil ist das V3 definitiv oversized, aber wenn es erstmal drin ist und ich mich doch ans Verstellen wage, wer weiß vielleicht gibt's dann doch mal ne Runde auf dem Lausitzring, mit anschließender Optimierung. Was man hat, hat man ^^

Rocko_the_Devil
2016-07-05, 10:27:25
Das tanken was vorgeschrieben ist reicht.

Übrigens mindestens genauso schwachsinnig wie ultra hyper Super mega super tolles hochleistungsschmieröl für den 10 fachen Preis zu kaufen.

mein Auto freut sich selbst über normales benzin wie schnitzel, da es in Amerika immer nur diese 87 Oktan Rotze bekommen hat :biggrin:

Eisenoxid
2016-07-05, 10:53:03
mein Auto freut sich selbst über normales benzin wie schnitzel, da es in Amerika immer nur diese 87 Oktan Rotze bekommen hat :biggrin:
Die Oktanzahl in den USA ist nicht die gleiche wie bei uns; daher nicht direkt vergleichbar. Bei uns ROZ, dort sog. AON ( (ROZ+MOZ)/2 ). Das dortige 87er entspricht unserem 91er Normalbenzin.

Eco
2016-07-05, 11:49:32
Konnteste nicht zwei zum Preis von einem erwerben ? :biggrin:

Leider nicht, bin auch schon ein wenig neidisch. ;)
Aber er war auch so recht günstig.

Aber dass der mit 84 PS abgeht, kann ich mir gut vorstellen. Wiegt nüscht und ab die Luzi.
Jep, wobei die Automatik leider immer noch ein wenig einbremst. Aber ~10s auf 100 ist völlig ausreichend flott. Frau ist jedenfalls sehr zufrieden.
Beim Smart muss ich dem Walter Röhrl irgendwie recht geben ...

Heckantrieb, leicht, ausreichend Leistung, sicher... weiß nicht, was Du willst.

Aber ich würd mich glaub ich auch aufhängen, bevor ich ne Elise im Alltag fahren muss... :tongue:

Rocko_the_Devil
2016-07-05, 13:15:29
Die Oktanzahl in den USA ist nicht die gleiche wie bei uns; daher nicht direkt vergleichbar. Bei uns ROZ, dort sog. AON ( (ROZ+MOZ)/2 ). Das dortige 87er entspricht unserem 91er Normalbenzin.

Achso, dann ist es ja doch nicht so schlimm dort :wink:

#44
2016-07-05, 22:11:39
Gerade auf einer alten HDD gefunden :biggrin:

http://i.imgur.com/9f1ZZTw.jpg

Kira
2016-07-07, 18:45:44
Mein Opel Corsa D verbraucht sehr viel Öl (Meiner Meinung nach war das nicht immer so, muss ich genauer beobachten).

War heute in der Werkstatt und es hieß, dass sie nichts gefunden haben, außer leichtem Ölschwitzen.

Schon mal gehabt? Google liefert alles mögliche: a) das wars b) alles ok, ist normal.

RoNsOn Xs
2016-07-07, 18:48:38
Oh its Kira..
Was heißt "sehr viel Öl"???
Motor??
Fahrprofil?
Km-Stand???

Tyrann
2016-07-07, 18:49:16
@kira

wieviel km hat der runter?

nimm dickeres Öl falls derzeit so eine Leichtlaufsoße drin ist

Timolol
2016-07-07, 21:30:22
nimm dickeres Öl falls derzeit so eine Leichtlaufsoße drin ist

Jo.

135i
2016-07-07, 21:50:24
LL-Öl ist wirklich gut. Nach ca.24000km Wechsel, kostest es mich ca 280€, inclusive Originalfilter für Öl und Innenraum. Wer Öl in die Werkstatt karrt oder 'gar den Wechsel selber macht , der hat's wirklich nötig :D

Timolol
2016-07-07, 22:01:40
Nach ca.24000km Wechsel, kostest es mich ca 280€,

Lol. Mit 280€ komme ich mindestens 10 Jahre aus. Vermutlich noch mehr. Inkl. Rasenmäher.
Billigstes Öl im Großgebinde.

Langlay
2016-07-07, 22:02:12
Wer Öl in die Werkstatt karrt oder 'gar den Wechsel selber macht , der hat's wirklich nötig :D

Der Wechsel kostet mich ~50€ für Öl + Ölfilter + 1€ pro Liter Altöl. Der Wechsel dauert mit umziehen keine 30 min. Dafür ist mir 280€ definitiv zuviel.

135i
2016-07-07, 22:26:14
Lol. Mit 280€ komme ich mindestens 10 Jahre aus. Vermutlich noch mehr. Inkl. Rasenmäher.
Billigstes Öl im Großgebinde.

Die Gefahr der Überlagerung, wär mir zu groß

Der Wechsel kostet mich ~50€ für Öl + Ölfilter + 1€ pro Liter Altöl. Der Wechsel dauert mit umziehen keine 30 min. Dafür ist mir 280€ definitiv zuviel.

Hatte früher einige Jahre selbst die Winter/Somme-Räder montiert. Bin da mittlerweile zu bequem geworden.....

Timolol
2016-07-07, 22:32:58
Jeder wie er möchte, ich mache das alles selbst.
Überlagerung? Hä? So schnell passiert da nix. Ist doch kein Rizinus.

derpinguin
2016-07-07, 22:35:47
Die Gefahr der Überlagerung, wär mir zu groß


Wenn das Öl mehrere Milionen Jahre im Boden überstanden hat wirds auch noch paar Jahre bei dir in der Garage überleben.

Langlay
2016-07-07, 22:39:39
Hatte früher einige Jahre selbst die Winter/Somme-Räder montiert. Bin da mittlerweile zu bequem geworden.....

Räder lasse ich auch meist wechseln. Ich hab ja aber auch keine Hebebühne sondern nur sowas wie ne Grube. Aber Räder wechseln kostet ja auch nur nen 10er.

135i
2016-07-07, 22:47:52
Wenn das Öl mehrere Milionen Jahre im Boden überstanden hat wirds auch noch paar Jahre bei dir in der Garage überleben.

Dein von Dir angesprochenes Öl, hat eben noch die Bio-Additive :)

derpinguin
2016-07-07, 22:49:23
Wirds trotzdem überleben. Schüttelst den Eimer halt nochmal.

Timolol
2016-07-07, 22:51:43
Nicht übertreiben. Ich bin auch ne Zeitlang (2-3Jahre oder so) Altöl von anderen Autos gefahren. Einfach weils noch sehr gut ist und die Leute zu oft wechseln. Leider meist Leichtlaufschlunze welche den Ölverbrauch massiv steigert.

135i
2016-07-07, 22:54:12
Wirds trotzdem überleben. Schüttelst den Eimer halt nochmal.

Bin doch zu bequem :rolleyes:

derpinguin
2016-07-07, 22:58:09
Musst ja nicht. Aber ich finde die Angst vor dem Schlechtwerden des Öls übertrieben.

Timolol
2016-07-07, 23:00:10
Ölnazi halt.

135i
2016-07-07, 23:01:10
Nicht übertreiben. Ich bin auch ne Zeitlang (2-3Jahre oder so) Altöl von anderen Autos gefahren. Einfach weils noch sehr gut ist und die Leute zu oft wechseln. Leider meist Leichtlaufschlunze welche den Ölverbrauch massiv steigert.

Früher gab's auch noch ne Öl- Kostprobe vom Altmeister , ob damit weitergefahren werden kann oder nicht. Heutzutage lassen sich die Unbedarften , durch Labor- Ölanalysen , das Geld aus der Tasche ziehen , um dann zu entscheiden, wann der neue Motor fällig wird .

derpinguin
2016-07-07, 23:01:57
Ich mein, ich würde auch nicht unbedingt uraltes Öl nutzen in einem aktuellen Fahrzeug. Aber wenn das Zeug <10 Jahre gestanden hat, glaub ich nicht, dass das Probleme gibt, zumindest wenns kühl, trocken und in einem geschlossenen Behälter war.

Langlay
2016-07-07, 23:09:10
Das Öl ist ja nicht das Problem. 5L Kanister gibts ja auch. Muss ja nicht gleich nen Fass kaufen nur weil man 1x im Jahr Öl wechselt.

Ich mach bei Öl auch nicht den riesen Wirbel. Die Heizölbrenner/Alltagsschlampen bei uns bekommen 10w40. Die Autos zum Spasshaben meist 10w60.

Rooter
2016-07-08, 02:04:48
@ Öl-Grundsatzdiskussion:
Mein Honda kriegt Mobil1 New Life 0W-40 und fährt damit wunderbar. :cool:
Verbrauch um ~0,5l/100km runtergegangen, zumindest bei meinen vielen Kurzstrecken <20km.

Mein Opel Corsa D verbraucht sehr viel Öl (Meiner Meinung nach war das nicht immer so, muss ich genauer beobachten)
nimm dickeres Öl falls derzeit so eine Leichtlaufsoße drin ist
Jo.+1
Kenne ich auch so, beim Corsa ist zu dünnes Öl echt ein Problem! #klapperndehydrostössel

MfG
Rooter

Oid
2016-07-08, 07:08:25
+1
Kenne ich auch so, beim Corsa ist zu dünnes Öl echt ein Problem! #klapperndehydrostössel

Jepp, bei meiner Corsa-Schlampe verliert bei zu dünnem Öl auch ein bestimmter Stößel selbiges, was zu klackern in den ersten paar Minuten führt :D

derpinguin
2016-07-08, 07:16:43
Ich hatte das früher beim Omega auch mit nicht so dünner Plörre.

Argo Zero
2016-07-08, 07:30:16
Dünnes Öl, das behaupte ich einfach mal, gibt es nur, damit der Flottenverbrauch um 0,x Liter sinkt und damit der Motor direkt gut geschmiert ist, wenn die Leute im Winter den Motor einschalten und sofort los fahren ohne mal einen Moment zu warten. Natürlich wird er dann auch noch kalt getreten.
Ansonsten sehe ich nur Nachteile bei dünnem Öl. Selbst bei kalten Temperaturen im Herbst/Winter(wenn kein Salz liegt) fahre ich im Lotus mit dem 10w60 herum. Da wird nach dem Anlassen mal kurz gewartet und die nächsten 15km fährst max. 2.500rpm. Resultat: 0,6l Ölverbrauch auf 10.000km.

Für Weißrussland oder Skandinavien mit richtigen Minustemperaturen schaut das wiederum anders aus. Die ganzen Videos mit dem richtigen zähen dickem Öl siehst du bei -22°C. Reale Bedingingen sind das in Deutschland nicht wirklich.

Niall
2016-07-08, 08:18:53
Zumal man klar sagen muss, dass die Qualität des Öls in den vergangenen 20 Jahren stetig verbessert wurde und auch die Toleranzen der aktuelleren Motorengenerationen eine andere Hausnummer sind als noch in den 80ern.
Wenn ich von "normalem" Fahrprofil ausgehe, vielleicht etwas sportlicher, tut dem Motor sowohl ein 0W-30, als auch ein 5W-40 nicht weh. Natürlich sollte man zwecks Garantie auch immer schauen was der Hersteller spezifiziert.
Im Moment fahre ich noch das Öl, welches von Werk aus drin ist, ich denke ein 0 oder 5W30. Das tut seinen Dienst und ich musste in den ersten 12'000km nur einen halben Liter nachkippen, also alles fein. Der nächste Wechsel ist dann im Oktober (wird auf Festintervall umgestellt). Krass finde ich allerdings, dass Suzuki bei dem Swift Sport NZ laut Handbuch eine Öl mit 0W-20 empfielt, ich habe ihm damals vorsichtshalber 5W-30 gegeben. :freak:

Franconian
2016-07-08, 08:25:26
LL-Öl ist wirklich gut. Nach ca.24000km Wechsel, kostest es mich ca 280€, inclusive Originalfilter für Öl und Innenraum. Wer Öl in die Werkstatt karrt oder 'gar den Wechsel selber macht , der hat's wirklich nötig :D

Meinen VW habe ich von dem 5W-30 Longlife auf 5W-40 12 Monats-Festintervall umstellen lassen, da ich eh nur sehr wenig fahre und dann meistes Kurzstrecke. Muss eh immer alle 12 Monate zum Service, daher liegt das immer schön zusammen, beim LL-Öl hätte er mich alle ~ 15-18 Monate geschickt, lohnt also nicht wirklich. Mein herausgesuchtes Öl bringe ich trotzdem immer selber mit, spart einen Batzen Geld. Die 6 Liter die ich brauche kosten knapp 30 €, zzgl Wechsel halt. Die Abzockerei mit den 20-30 € pro Liter von den Werkstätten mache ich nicht mehr mit.

Niall
2016-07-08, 08:48:45
Mein Kurzer ist im Übrigen seit vorgestern auch wieder heile und Zuhaus. Die Audi Werkstatt hat schnelle und gute Arbeit geleistet (Ist auch Karosserie-/ und Lackierzentrum). Spaltmaße etc. gut bis okay, Lackierung gut.

Sehr freundlich und zuvorkommend und noch ein kleines Original-Audi-Givaway in Form einer Box mit USB Stick/SD Karte/Ventilkappen mitbekommen. Die Geste zählt. :D Preislich lag alles im Rahmen und es wurde tatsächlich nur getauscht und berechnet, was kaputt war.

Zum Thema Service im Oktober mit Festintervall meinte der Servicemann von sich aus zu mir: "Ach das Öl besorgen S'e einfach nach Spezifikation selbst." Ich so:"Ah gut, manche Werkstätten sind da ja zickiger" Er:"Nö, außer natürlich sie wollen 30€ für 'n Liter zahlen", bringen s'e das Öl mit, dann kosts nur Filter, Arbeitszeit und 'n Euro Entsorgung.

Bin positiv Überrascht, die Werkstatt/der Händler - bei dem ich anno '99 selbst meine Mechanikerlehre machte - galt eigentlich eher als Apotheke weil S/RS Lizenz und zig Auszeichnungen von Audi ...

Also alles wieder gut. ;)

sun-man
2016-07-08, 09:04:46
McOil....rein, ablassen, neuer Filter, neues Öl rein (6.5l)...raus. Mittagessen zu Ende :D und 49,90€ ärmer. Passt. Wozu ne Wissenschaft draus machen

Wuzel
2016-07-08, 13:24:27
Zumal man klar sagen muss, dass die Qualität des Öls in den vergangenen 20 Jahren stetig verbessert wurde und auch die Toleranzen der aktuelleren Motorengenerationen eine andere Hausnummer sind als noch in den 80ern.
Wenn ich von "normalem" Fahrprofil ausgehe, vielleicht etwas sportlicher, tut dem Motor sowohl ein 0W-30, als auch ein 5W-40 nicht weh. Natürlich sollte man zwecks Garantie auch immer schauen was der Hersteller spezifiziert.
Im Moment fahre ich noch das Öl, welches von Werk aus drin ist, ich denke ein 0 oder 5W30. Das tut seinen Dienst und ich musste in den ersten 12'000km nur einen halben Liter nachkippen, also alles fein. Der nächste Wechsel ist dann im Oktober (wird auf Festintervall umgestellt). Krass finde ich allerdings, dass Suzuki bei dem Swift Sport NZ laut Handbuch eine Öl mit 0W-20 empfielt, ich habe ihm damals vorsichtshalber 5W-30 gegeben. :freak:

Toleranzen - jub. Aber auch gehärtete Laufbahnen, höhere Leistungen pro Zyli (l), mehr Temperatur....oft wahnsinnig 'enge' Ölkanäle, höherer Durchsatz..

Gerade die 3Zyli down furz Luftpumpen reagieren wahnsinnig 'empfindlich' auf Öl.

Während man beim Eisenschwein halt 15w40 oder das Fett von der Frittenbude rein kippen konnte - ohne groß drüber nachzudenken :freak:

Gerade beim Kampfpolo hat das Öl kaum Durchsatz gehabt und in den - vergleichsweise - Flußgrossen - Kanälen ging auch die zähste Plörre gemütlich durch....

Rooter
2016-07-08, 15:57:14
Bei dem ganzen Gerede über Öl fällt mir ein, dass bei mir der Wechsel schon überfällig ist... :uponder: Aber ich glaub ich verschieb das in den August.

Krass finde ich allerdings, dass Suzuki bei dem Swift Sport NZ laut Handbuch eine Öl mit 0W-20 empfielt, ich habe ihm damals vorsichtshalber 5W-30 gegeben. :freak:0W-20 steht beim Civic auch drin. :D

MfG
Rooter

eXodia
2016-07-10, 21:55:06
Immer noch der gute alte F11 :)

https://abload.de/img/520ass2x.jpg (http://abload.de/image.php?img=520ass2x.jpg)

Regards

DeMarco
2016-07-11, 20:28:38
Probefahrt mit dem neuen Ford Edge (bitte keine SUV Dickschiffe sind scheiße Diskussion):

Außen hui und innen Ford halt. Ich dachte, ich wäre weniger verwöhnt und großkotzig durch den Range Rover, aber der Innenraum, die Haptik und komischerweise vor allem das Lenkrad lassen doch einiges zu wünschen übrig.

Fahrverhalten eher gemächlich trotz 210PS, aber kein Vergleich zum Jaguar F-Pace, der mit 30 PS weniger [und dank Leichtbauweise auch ca 400kg weniger] bei ähnlichen Dimensionen deutlich flotter und agiler vom Fleck kommt. Von der Haptik natürlich ganz zu schweigen. Aber ein Hartplastik Totalausfall wie mein damaliger treuer Dodge Caliber ist der Edge bei weitem nicht. :biggrin: Sicherheitssysteme und Entertainment der Oberklasse versteht sich bei dem Preis von selbst und wusste auch zu überzeugen.

Als Reise-und Platzwunder kann ich mir den Edge gut vorstellen, aber den Kaufpreis für die Sport Version von knapp 46000€, somit der wohl teuerste Ford in BRD^^, halte ich für nicht gerechtfertig für das Gebotene. Für 10 Riesen weniger wäre ich sicher schwach geworden, aber da wird wohl der Wertverlust sein Übrigens tun.
Laut Liste sollte der Edge, den ich fuhr satte 55.000 Schleifen kosten und ein lokaler Händler hier hat einen minder ausgestatteten Edge für 55.000€ stehen. Aber laut deren Aussagen verkauft sich die Kante besser als erwartet und ich müsste mit einer 9 monatigen Lieferzeit bei einem Neukauf rechnen, was aber eh nicht in Frage käme.

Von daher mal schauen, was als nächstes ansteht bei mir...


http://www2.pic-upload.de/img/31178301/222.jpg (http://www.pic-upload.de/view-31178301/222.jpg.html)

http://www2.pic-upload.de/img/31178300/22222.jpg (http://www.pic-upload.de/view-31178300/22222.jpg.html)

[dzp]Viper
2016-07-11, 20:43:49
Ich finde den Edge von Außen wirklich sehr ansehnlich. Habe vor ein paar Monaten schon mal die US-Version auf unseren Straßen gesehen.

Ich gehe davon aus, dass man beim Händler doch eine Menge Rabatt bekommt wenn man ordentlich verhandelt.

KakYo
2016-07-11, 22:52:42
Fahrverhalten eher gemächlich trotz 210PS, aber kein Vergleich zum Jaguar F-Pace, der mit 30 PS weniger [und dank Leichtbauweise auch ca 400kg weniger] bei ähnlichen Dimensionen deutlich flotter und agiler vom Fleck kommt.

Genau das Gewicht hatte meine Freundin bemängelt beim Jaguar während der Probefahrt xD
Ihr war das zu “Pkw mäßig“ und “wuselig“. Sie kommt allerdings auch von einem Land Rover Discovery mit knapp 2,5 Tonnen und zieht oft Pferde Anhänger.

Ich hätte den Jaguar sofort gekauft, find das ist ne richtig gelungene Kiste :)

Argo Zero
2016-07-11, 23:52:25
So ein Koffer braucht schon mindestens seine 250PS um auf ein akzeptables Leistungsgewicht zu kommen.
Man möchte nunmal gechillt reisen und nicht dauernd den Motor ausdrehen müssen.

Marodeur
2016-07-12, 16:56:59
Irgendwie ist der mir zu klobig. Kommt wohl vor allem durch die hohe Front und das Verhältnis von Fenstern zu Blech darunter. Letzteres ja generell ein Problem für mich. Aber vor allem die Front ist wohl mit dafür verantwortlich. Auch das die Motorhaube so viel höher sitzt als die Seitenfenster die an sich schon hoch sind. Irgendwie find ich die Optik bissl seltsam.

Mr.Ice
2016-07-12, 20:27:59
Am Wochende im neuen BMW X1 25D 231PS/450NM 8Gang Sport-Automatik Probefahrt gemacht geht schon gut vorwärts.Hab jetzt da kein R6 vermisst passt auch nicht ganz zu dem Auto.
Klar in Kurven merkt man natürlich immer noch das ein SUV ist und kein sportwagen ist. Auch die Materialen sind deutlich Hochwertiger im vergleich zum Vorgänger.

Schönes Auto :)

Monkey
2016-07-13, 22:05:39
Mein Kumpel wollte seine neue Drohne testen, da hab ich meine neue Kamera getestet. Btw, bis auf den GT Aufkleber ist alles ab was ab soll - Achso und ne Prollo Hutze ist nun drauf :D

http://www.adshots.de/Ups/sub/Subi_%20006.jpg

http://www.adshots.de/Ups/sub/Subi_%20009.jpg

http://www.adshots.de/Ups/sub/Subi_%20012.jpg

http://www.adshots.de/Ups/sub/Subi_%20016.jpg

http://www.adshots.de/Ups/sub/Subi_%20001 1.jpg

Langlay
2016-07-13, 23:12:21
:up:

EvilOlive
2016-07-13, 23:43:05
Schöne Bilder, ist der Auspuff Serie?

drdope
2016-07-13, 23:44:18
:up:

Monkey
2016-07-14, 08:39:55
Schöne Bilder, ist der Auspuff Serie?

Danke. Ne ist ein Aftermarket Teil mit E Nummer.

Pirx
2016-07-14, 09:34:29
Was hat er für eine Drohne?

Monkey
2016-07-14, 09:36:17
Dji Phantom Pro oder so. Aber imho kann man die Kamera wegwerfen...oder man fliegt halt so aus Spaß bissle rum.

Argo Zero
2016-07-14, 10:29:16
Coole Kiste :)
Knallt und rotzt der Auspuff auch schön? :D

Crazy_Borg
2016-07-14, 14:08:40
Der Gran Turismo Aufkleber ist ja mal echt klasse.
Wo bekommt man sowas?

Monkey
2016-07-14, 15:20:51
Coole Kiste :)
Knallt und rotzt der Auspuff auch schön? :D

Beim runterschalten/einkuppel und bei vom Gas gehen schon. Aber recht dumpf, ist halt kein Mini oder Golf oder Focus oder oder oder wo man sowas künstlich erzeugt :D

Ectoplasma
2016-07-14, 15:41:19
Ich bin echt beeindruckt, was hier einige für Prollkarren passend mit angetackertem Bügelbrett hinten drauf fahren.

Monkey
2016-07-14, 16:15:22
Das is ne Fritten- bzw Burgertheke du Spezie ;)

Ectoplasma
2016-07-14, 16:47:02
Das is ne Fritten- bzw Burgertheke du Spezie ;)

Nagut, ist für uns Männer ja auch praktischer :)

sun-man
2016-07-15, 08:22:32
Einiges im Urlaub erlebt :D
1PS - mit der Kutsche 2 Stunden durch den Herzoglichen Wald - NICE
Ähnliche Strecke mit nem schönen Outback. Das Ding sah danach aus wie in Matsch eingepackt.
Ein Anwohner hat nen 170KW Swift. Das Ding knallt ja wie Hund. Fahren kann er (mein Eindruck) und die Mitfahrt hier über die Landstraßen war wirklich ein Erlebnis

Niall
2016-07-15, 13:31:58
Mein Kumpel wollte seine neue Drohne testen, da hab ich meine neue Kamera getestet. Btw, bis auf den GT Aufkleber ist alles ab was ab soll - Achso und ne Prollo Hutze ist nun drauf :D


Sehr, sehr geil! :D


Ein Anwohner hat nen 170KW Swift. Das Ding knallt ja wie Hund. Fahren kann er (mein Eindruck) und die Mitfahrt hier über die Landstraßen war wirklich ein Erlebnis

170KW aus den 1,6l? Turbo/Kompressorumbau oder 10k in den Stock-Sauger gesteckt? 170KW sind nämlich schon 'ne Ansage für den kleinen Sauger. :D :freak:

sun-man
2016-07-15, 13:38:46
Huch....100kw hat der größte imho. Entschuldigung für den Typo

Blackpitty
2016-07-15, 22:59:21
kleines Video vom letzten Wochenende. Nicht die ideale Stelle zum Filmen und im Video klingts auch wie immer nicht ansatzweise so gut wie in echt, aber nunja:rolleyes:

Klick mich (https://vimeo.com/174864783)

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/P1190249.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/P1190244.jpg

3 wichtige Punkte stehen noch auf meiner Umbauliste.

-Servoölkühler
-Getriebeölkühlung
-Audi TT vorderachse mit Gussquerlenkern und kürzer übersetztem Lenkgetriebe

:wink:

Florida Man
2016-07-16, 10:05:20
Jetzt hat es mich auch erwischt - typisch Großmaul :D Trotzdem traurig.

Drei Linksabbiegespuren auf eine vierspurige Straße. Im Regen mit ordentlich Wasser auf der Straße habe ich mich von den Linien verwirren lassen und bin der gestrichelten Buslinie gefolgt, die dort von links nach rechts quert. Die im weiteren Verlauf linke Busspur hielt ich für die linke normale Spur, daher habe ich mich eine Spur zu weit links eingespult.

http://abload.de/img/unfallxhsb7.png
Grün wäre richtig. Rot habe ich leider gewählt

Links neben mir fur ein Audi SQ5, der mich mit seinem rechten Vorderrad an meinem linken Radkasten getroffen hat. Erste Schätzungen sagen 5.000 Euro Schaden am meinem geliebten Leon Cupra 280 :frown: Allerdings sieht das überhaupt nicht wild aus.

Ich bin aber auch echt ein Trottel gewesen, unkonzentriert und einfach dumm. Ich hätte den S1-Kamerad hier vermutlich nicht so anblaffen dürfen. Das war Karma.

Karümel
2016-07-16, 11:29:39
Der schöne Leon ;(

jc110
2016-07-16, 13:26:31
Hier mal ein harter und lauter Brite für den Sommer... Es macht aber übelst Laune, damit durch die Landschaft zu bollern.

https://abload.de/img/mog02gckz5.jpg (http://abload.de/image.php?img=mog02gckz5.jpg)

https://abload.de/img/mog01grjhr.jpg (http://abload.de/image.php?img=mog01grjhr.jpg)

https://abload.de/img/mog03j8jll.jpg (http://abload.de/image.php?img=mog03j8jll.jpg)

https://abload.de/img/mog0440kev.jpg (http://abload.de/image.php?img=mog0440kev.jpg)

derpinguin
2016-07-16, 13:31:06
Geiles Teil. Darf man fragen, was der gekostet hat?

Argo Zero
2016-07-16, 13:32:59
Geil! Car of the thread! :D

jc110
2016-07-16, 13:38:00
Darfst du. Das ist der "Kleine", der lag bei knapp 40k Euronen...

Voodoo6000
2016-07-16, 13:52:52
:up:Sehr schönes Auto und eine Abwechslung zu den ganzen neu modischen Einheitsdesign bei anderen aktuellen Pkws.

derpinguin
2016-07-16, 14:09:41
Darfst du. Das ist der "Kleine", der lag bei knapp 40k Euronen...
Also der 1,6l Ford Motor? Wie geht der denn so in dem Wagen?

jc110
2016-07-16, 16:18:30
Das ist schon der 2L-Duratec, ist ein Plus 4 mit 145 PS. Der geht schon ziemlich gut. Aber mehr als 130 Kmh willst du mit dem Ding gar nicht fahren, da stürmt einem echt alles weg :ugly:
Eingetragen lt. Schein mit 210... Aber die Eier habe ich nicht :biggrin:

derpinguin
2016-07-16, 16:25:11
Ah, ok, ich dachte, weil du vom kleinen geschrieben hast.

jc110
2016-07-16, 16:30:37
War etwas mißverständlich ausgedrückt. Hatte das auf den Plus 8 bezogen. Aber mir fehlt da auch teilweise etwas die Übersicht :redface:

derpinguin
2016-07-16, 16:36:27
Is ja nicht schlimm. Hätte ich Geld und Platz übrig wäre das durchaus eine Option, allerdings würde ich vermutlich den Roadster oder Plus 8 haben wollen. Mehr Power :usad:

Mumins
2016-07-16, 17:13:40
Der Plus 8 ist ja auch kein 8 Zylinder mehr, sondern ein V6. Der 2l geht sicher auch gut vorwärts bei dem Gewicht, ist eh ein intensives Fahren mit dem Ding.

derpinguin
2016-07-16, 17:18:58
Der Plus 8 hat einen BMW V8 drin.

jc110
2016-07-16, 18:02:23
Der Plus 8 ist ja auch kein 8 Zylinder mehr, sondern ein V6. Der 2l geht sicher auch gut vorwärts bei dem Gewicht, ist eh ein intensives Fahren mit dem Ding.

Der "Roadster" ist der V6, aber Morgan ändert ja häufiger mal was. Bei Mobile gibt es ja auch kaum identische Modelle zu finden...

Der 2L geht mehr als genug, macht massig Spektakel. Das ist auch definitiv kein Wagen, mit dem man Geschwindigkeitsrekorde aufstellen will. Aber das Fahren an sich ist schon irgendwie archaisch, ist schlecht zu beschreiben.

Hier noch das Heck, dann reicht es auch erstmal mit Bildern :D

https://abload.de/img/mog05ekj0n.jpg (http://abload.de/image.php?img=mog05ekj0n.jpg)

Mr.Ice
2016-07-18, 19:45:10
Freundin heute so zu mir mein Auto läuft voll komisch. Ich hab dann den Motor kurzt Angemacht ( lief wirklich unrund) und erstmal Öl gecheckt war genug drin. Dann schau ich so auf den Kühlbehälter Leer kein Schluck mehr drin. An die Tankstelle kühlmittel gekauft. 1 Ganzen Liter eingefüllt.... Motor Angemacht lief paar Sekunden umrund dann lief wieder man hat oben sehen können wie er Luft in den Kühlbehälter spuckt.

Da Fass ich mir an Kopf wie kann man nur so desinteressiert sein des kapier ich nicht. Ein Wunder das es keinen Motorschaden geben hat.

GBWolf
2016-07-18, 19:46:23
Tausche meinen 98er Mazda 323f Ende der Woche gegen einen Mazda 3 von 2012 :)

sun-man
2016-07-18, 19:54:31
So nen roadster hat ein Kollege als rechtslenker-replika. Total witzig da mit zu fahren

derpinguin
2016-07-18, 19:59:05
Was mich auch reizen würde wäre ein Lotus 7/Caterham bzw. eine der vielen Kit Cars davon.

Knobina
2016-07-18, 20:08:38
@jc110

Echt classy Auto! Like a Sir!

Kannst du mal Fotos vom Innenleben machen?

Niall
2016-07-18, 20:11:05
Jetzt hat es mich auch erwischt - typisch Großmaul :D Trotzdem traurig.

Drei Linksabbiegespuren auf eine vierspurige Straße. Im Regen mit ordentlich Wasser auf der Straße habe ich mich von den Linien verwirren lassen und bin der gestrichelten Buslinie gefolgt, die dort von links nach rechts quert. Die im weiteren Verlauf linke Busspur hielt ich für die linke normale Spur, daher habe ich mich eine Spur zu weit links eingespult.

http://abload.de/img/unfallxhsb7.png
Grün wäre richtig. Rot habe ich leider gewählt

Links neben mir fur ein Audi SQ5, der mich mit seinem rechten Vorderrad an meinem linken Radkasten getroffen hat. Erste Schätzungen sagen 5.000 Euro Schaden am meinem geliebten Leon Cupra 280 :frown: Allerdings sieht das überhaupt nicht wild aus.

Ich bin aber auch echt ein Trottel gewesen, unkonzentriert und einfach dumm. Ich hätte den S1-Kamerad hier vermutlich nicht so anblaffen dürfen. Das war Karma.

Uargh, mein Mitgefühl! ;(

... und kein Problem wegen des "anblaffens", von außen betrachtet sah es wohl wirklich so aus als hätte ich das Ausbrechen forciert oder wäre wie ein Berserker abgebogen. War aber nicht so.

Was hat er denn abbekommen? Kotflügel? Rad/Achse? Vorne oder hinten?

Oid
2016-07-18, 22:36:15
Freundin heute so zu mir mein Auto läuft voll komisch. Ich hab dann den Motor kurzt Angemacht ( lief wirklich unrund) und erstmal Öl gecheckt war genug drin. Dann schau ich so auf den Kühlbehälter Leer kein Schluck mehr drin. An die Tankstelle kühlmittel gekauft. 1 Ganzen Liter eingefüllt.... Motor Angemacht lief paar Sekunden umrund dann lief wieder man hat oben sehen können wie er Luft in den Kühlbehälter spuckt.

Da Fass ich mir an Kopf wie kann man nur so desinteressiert sein des kapier ich nicht. Ein Wunder das es keinen Motorschaden geben hat.

Frau. :D

IchoTolot
2016-07-18, 23:02:56
Ehemalige Arbeitskollegin hat das auch schon hinbekommen. Ihr Freund guckte nach dem Auto, weil es so "laut" war und komisch lief und dann war kein Tropfen Öl mehr drin. :D Nochmal gutgegangen, aber die Tendenz ist erkennbar. ^^

elzo!do
2016-07-19, 00:43:06
Fahre Mazda 6 2.0 seit 7 Jahren und die Kiste geht echt ungut. Werde die Karre noch 1 Jahr fahren und dann was Neues ranholen. Nähere Auswahl Seat Leon 1,8 180 PS. Bin damit bei einem Freund Probe gefahren. Also kein Vergleich. Die Karre geht richtig ab! Kommt in die sehr enge Wahl. Am liebsten hätte ich aber den 220 PS Octavia RS. Aber nochmal ~7-8k mehr ausgeben... bin den RS gefahren und hab nen Boxter auf der Autobahn gejagt. Das ist schon ne geile Karre. Naja..

Crazy_Borg
2016-07-19, 11:40:01
Kein Kühlwasser? Kein Öl? :eek:
Wie kann man das Mäusekino im Cockpit nur so geflissendlich ignorieren???
Zumal die meisten modernen Autos es einem sogar im Klartext mitteilen wenn da irgendwo zuwenig Flüssigkeit drin ist.

Ich dachte immer Frauen wären aufmerksamer als Männer.
*duck*

derpinguin
2016-07-19, 12:23:26
Kommt halt auf die Modernizität des Autos an.

Allerdings ist das kein Frauenproblem. Ein befreundeter KFZ Meister sagte mir mal, dass Frauen nicht häufiger mit sowas kommen als Männer.

Marodeur
2016-07-19, 12:40:44
Bei meinem Schwager ging die Öllampe von seinem Sharan nicht, hats daher nicht mitbekommen das Öl fehlt weil kontrolliert ja kaum jemand regelmässig. Und beim einschalten das fehlende Licht halt auch nicht bemerkt, fällt nicht jedem auf. Jetzt quasi Totalschaden. Erst letzte Woche passiert.

Backbone
2016-07-19, 14:19:59
Sollten halbwegs moderne Autos bei zu wenig Öl nicht anfangen Zeter und Mordio zu schreien?

127.0.0.1
2016-07-19, 14:32:27
Kommt drauf an was man als "halbwegs modern" so definiert. Bei der grossen Masse der Autos die so unterwegs sind ist wohl nur ein klassischer Öldruckschalter installiert, samt Leuchte in der Anzeigeeinheit. Wenn die Leuchte angeht ist der Öldruck weg, wenn man dann nicht sofort reagiert und den Motor abstellt ist der Schaden immens. Und wer starrt schon die ganze Zeit auf die Leuchte. An einem sehr hellen, sonnigen Tag fällt die praktisch nicht auf. Eine zusätzliche akustische Warnung ist da schon besser aber auch noch lange nicht "Standard", das Durchschnittsalter der zugelassenen KFZ ist meines Wissens irgendwas 8 Jahre plus...

Mr.Ice
2016-07-19, 17:49:03
Fahre Mazda 6 2.0 seit 7 Jahren und die Kiste geht echt ungut. Werde die Karre noch 1 Jahr fahren und dann was Neues ranholen. Nähere Auswahl Seat Leon 1,8 180 PS. Bin damit bei einem Freund Probe gefahren. Also kein Vergleich. Die Karre geht richtig ab! Kommt in die sehr enge Wahl. Am liebsten hätte ich aber den 220 PS Octavia RS. Aber nochmal ~7-8k mehr ausgeben... bin den RS gefahren und hab nen Boxter auf der Autobahn gejagt. Das ist schon ne geile Karre. Naja..

mich würde eher der 2.0 TDI Reizen mit 4x4.

Wenn es Benziner werden soll würde ich eher seat leon ST Cupra kaufen, Die kiste geht brachial.

MartinRiggs
2016-07-19, 20:26:39
Kommt drauf an was man als "halbwegs modern" so definiert. Bei der grossen Masse der Autos die so unterwegs sind ist wohl nur ein klassischer Öldruckschalter installiert, samt Leuchte in der Anzeigeeinheit. Wenn die Leuchte angeht ist der Öldruck weg, wenn man dann nicht sofort reagiert und den Motor abstellt ist der Schaden immens. Und wer starrt schon die ganze Zeit auf die Leuchte. An einem sehr hellen, sonnigen Tag fällt die praktisch nicht auf. Eine zusätzliche akustische Warnung ist da schon besser aber auch noch lange nicht "Standard", das Durchschnittsalter der zugelassenen KFZ ist meines Wissens irgendwas 8 Jahre plus...

Bei meinen zwei alten W124 sehe ich an der Öldruck-Anzeige wie es aussieht, sollte der unter 1 bar fallen dann wäre was im Argen.
Schade das kaum ein Auto sowas noch hat, ist wohl zu technisch und zu langweilig.
Ich kontrolliere aber sowieso regelmäßig Öl, sowas gehört halt einfach zum Autofahren dazu, egal wie alt oder neu ein Auto ist.

iDiot
2016-07-19, 21:37:45
Mein 4rer golf (schichtmoped) bekommt nun den 5. Zahnriemen.

Auf die nächsten 5 :D

BUG
2016-07-19, 21:44:37
Wer technisch interessiert ist, steckt einfach ein ODB2 Dongle an und koppelt diesen per BT oder Wifi mit dem Smartphone. Mir einer entsprechenden App (z.B. die App Torque Pro) lässt sich dann fast alles auslesen. Kannst die Daten dann sogar nach Excel exportieren. :)

Gruß
BUG

Timolol
2016-07-19, 21:48:50
Ehemalige Arbeitskollegin hat das auch schon hinbekommen. Ihr Freund guckte nach dem Auto, weil es so "laut" war und komisch lief und dann war kein Tropfen Öl mehr drin. :D Nochmal gutgegangen, aber die Tendenz ist erkennbar. ^^

Wenn der Öldruck abfällt zernudelst den Motor schon auf den ersten Metern. Das es mit Öl dann wieder besser läuft ist klar. Aber ich hoffe so einen Motor niemals besitzen zu müssen...

Wenn du ohne Kühlwasser fährst verziehts dir wenn du Pech hast den Kopf, Block und div. anderes Zeug geht ins Arge. Desweiteren verliert ein KFZ kein Kühlwasser außer es liegt ein Defekt vor.
Kühlsystem ist sogesehen Wartungsfrei.

Wundern tut mich das alles nicht. In der Fahrschule bekommt man sowas ja nicht gelehrt. Woher also wissen wenn man nur Auto fährt und sonst nix von der Technik Wissen möchte?!

derpinguin
2016-07-19, 21:52:55
Schade das kaum ein Auto sowas noch hat, ist wohl zu technisch und zu langweilig.
Meiner meldet sich mit Ton, knallrotem Display und Textmeldung + Warnleuchte bei solchen "schweren Ausnahmefehlern". Finde ich auch noch ok.


Wundern tut mich das alles nicht. In der Fahrschule bekommt man sowas ja nicht gelehrt. Woher also wissen wenn man nur Auto fährt und sonst nix von der Technik Wissen möchte?!
Ich weiß nicht in welcher Grottenfahrschule du so warst, aber hier wird das gelehrt.

Timolol
2016-07-19, 21:55:41
Ja wo der Ölpeilstab sitzt vlt. Aber auf was explizit zu achten ist?
Eine Sensibilisierung für die Technik gabs bei uns nicht. Vlt war das vor 30-40 Jahren anders? ;D

99,9% Geht doch um das Verhalten im Straßenverkehr und nicht wie man mit seinem Auto umgeht.

Ich erinnere mich nicht daran das wir mal den Ölstand gemessen haben. Oder den Luftdruck der Reifen in der Praxis überprüft haben....

Ok witzige Geschichte nebenbei... Ne ferne Kollegin aus einer Nachbarabteilung macht immer Fahrgemeinschaft. Mir ist aufgefallen das sie mind. ne Woche mit nem 90% "Platten" Luftlosen Reifen rummgefahren ist. Da denk ich mir dann halt auch WTF. Vor allem wenn dann noch mehrere mitfahren und die Karre so schief hängt und man schon das "wabbeln" des Reifens hört...

Langlay
2016-07-19, 21:59:07
Wer technisch interessiert ist, steckt einfach ein ODB2 Dongle an und koppelt diesen per BT oder Wifi mit dem Smartphone. Mir einer entsprechenden App (z.B. die App Torque Pro) lässt sich dann fast alles auslesen. Kannst die Daten dann sogar nach Excel exportieren. :)

Gruß
BUG

Für italienische Autos gibts da das Tool Multiecuscan. Gibts ne Freeversion mit begrenzen Umfang und die 50€ Bezahlversion. Die kann dann allerdings u.a. auch den Service Reset durchführen.

Da kannste dir auch so ziemlich alles anzeigen und mitloggen lassen.

Ich benutzte die schon seit Jahren und bin sehr zufrieden damit.

derpinguin
2016-07-19, 22:03:14
Ja wo der Ölpeilstab sitzt vlt. Aber auf was explizit zu achten ist?
Eine Sensibilisierung für die Technik gabs bei uns nicht. Vlt war das vor 30-40 Jahren anders? ;D

99,9% Geht doch um das Verhalten im Straßenverkehr und nicht wie man mit seinem Auto umgeht.
Der Fahrer muss auch nicht wissen, wie die Technik genau funktioniert. Es reicht, wenn er in der Fahrschule lernt, dass regelmäßig Öl, Wasser und Luft am Auto zu kontrollieren sind, Abweichungen zu beheben sind und ggf. eine Werkstatt aufzusuchen ist.

Timolol
2016-07-19, 22:08:16
Lämpchen leuchtet. Ab in die Werkstatt. Stimmt der Kapitalismuss muss ja auch noch funktionieren :biggrin:
In den modernen PKW wird ja eh alles überwachtet und Sie fangen an zu heulen. So gesehen musste heute wirklich nix mehr wissen. Außer du fährstn altes Auto :biggrin:

Aber ich finde auch das System "Fahrschule" vom Grundaufbau völlig verkehrt. Verkehrter gehts fast nicht.

derpinguin
2016-07-19, 22:20:36
Was willst du denn an einem modernen Auto noch anderes machen als in die Werkstatt fahren, wenn die Motorkontrollleuchte an geht? Selbst machen ist für jemanden, ders nicht gelernt hat inzwischen fast nicht mehr möglich. Entweder scheiterts am nicht vorhandenen Spezialwerkzeug, wie letztens am BMW Motorrad eines Kollegen oder man kann den Fehler selbst nicht beheben. Öl in die Kiste schütten kann wohl jeder Idiot.

Timolol
2016-07-19, 22:27:35
Öl in die Kiste schütten kann wohl jeder Idiot.

Ehemalige Nachbarin wollts in Kühlkreislauf tun :rolleyes:

Das erste was ich in der Fahrschule machen würde wäre... Verkehrsübungsplatz. 30 Jahre altes Auto ohne alles mit Überrollkäfig und erstmal Grundlegend die Technik erklären. Und dann gib ihm volle Kanne.

Ich erinnere mich wie es bei mir war. Theorie ohne Ende.
Fahrlehrer kam vorbei und ich durfte mich auf den Fahrersitz setzen und erstmal alles einstellen "Panik". Dann hat er so bissle das Prinzip erklärt und ich sollte losfahren und hatte keine Plan von nix. Keine Ahnung wie die Lenkung geht, keine Ahnung wie die Kupplung geht, keine Ahnung wies bremst, wies schaltet etc. Katastrophe. Und das gleich auf öffentlichen Straßen mit Verkehr. Alter Schwede...
Wobei ich Anfangs nur lenken sollte. Aber wenn man davon keinen Plan hat is es einfach scheiße. 15 min haben wir dann auf nem Parkplatz alles geübt und dann ab in den Straßenverkehr.

Winnie
2016-07-19, 22:27:41
Öl in die Kiste schütten kann wohl jeder Idiot.

Jaaaaa...aber in die richtige Öffnung ist dann schon wieder eine Hürde :)

127.0.0.1
2016-07-19, 22:32:53
Jo, ist nicht ganz einfach das alles :freak:


2r4w6YYeBTg

Timolol
2016-07-19, 22:35:12
Muss man wissen :biggrin:

https://www.allmystery.de/i/tcfc0fb_tb0ca51_1335375163515.png

derpinguin
2016-07-19, 22:37:35
Ehemalige Nachbarin wollts in Kühlkreislauf tun :rolleyes:


Die kennt halt den 710er Deggl nich. Deppen gibts immer.




Das erste was ich in der Fahrschule machen würde wäre... Verkehrsübungsplatz. 30 Jahre altes Auto ohne alles mit Überrollkäfig und erstmal Grundlegend die Technik erklären. Und dann gib ihm volle Kanne.

Das wäre vielleicht für dich gut gewesen, meine Frau hättest du mit sowas nur noch mehr abgeschreckt. Der hat das ganze Theoriegedöns vorher gut getan.


Ich erinnere mich wie es bei mir war. Theorie ohne Ende.
Fahrlehrer kam vorbei und ich durfte mich auf den Fahrersitz setzen und erstmal alles einstellen "Panik". Dann hat er so bissle das Prinzip erklärt und ich sollte losfahren und hatte keine Plan von nix. Keine Ahnung wie die Lenkung geht, keine Ahnung wie die Kupplung geht, keine Ahnung wies bremst, wies schaltet etc. Katastrophe. Und das gleich auf öffentlichen Straßen mit Verkehr. Alter Schwede...
Wobei ich Anfangs nur lenken sollte. Aber wenn man davon keinen Plan hat is es einfach scheiße. 15 min haben wir dann auf nem Parkplatz alles geübt und dann ab in den Straßenverkehr.
Ich hab auf einem großen, leeren Parkplatz angefangen. Erstmal nur lenken, dann langsam alles andere. Fand ich ganz gut.

derpinguin
2016-07-19, 22:49:08
Hier ist nicht der Lustige Bilder Thread.

sun-man
2016-07-20, 08:07:24
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/amtsgericht-falschparker-hat-kein-recht-auf-anruf-1.3085743

"Bei Parkplatzproblemen bitte anrufen." Diesen Zettel mit seiner Mobilfunknummer hat ein Falschparker hinter die Windschutzscheibe seines Wagens gelegt. Doch statt des Anrufs kam der Abschlepper. Und der stellte 253 Euro in Rechnung, bevor der Autofahrer sein Fahrzeug wieder in Empfang nehmen konnte.

Sven77
2016-07-20, 08:22:52
Was ist daran zum Kopfschütteln? Die Frechheit dagegen zu klagen?

Mark3Dfx
2016-07-20, 08:31:41
A4 (B9) 2.0 TDI 150 PS
12.000 Kilometer runter

https://abload.de/img/imag0078abkfr.jpg
Was zum Fick?

iDiot
2016-07-20, 08:37:58
Ist normal, hatte ich bei div. 2l derivaten der vag: Nach dem einfahren 1l öl drauf, seitdem zwischen den serviceintervallen keinen merkbaren ölverbrauch mehr.

kA warum das so ist, selbst bei meinem privaten neuwagen (golf 6 2l tdi) war das genau so, jetzt hat der über 150.000 und seit dem einen mal keinen messbaren ölverbrauch.

Niall
2016-07-20, 08:42:49
A4 (B9) 2.0 TDI 150 PS
12.000 Kilometer runter

https://abload.de/img/imag0078abkfr.jpg
Was zum Fick?

Ölverbrauch völlig im Rahmen.

sun-man
2016-07-20, 08:50:56
Was ist daran zum Kopfschütteln? Die Frechheit dagegen zu klagen?

Wie meinen?

Crazy_Borg
2016-07-20, 09:15:17
Lämpchen leuchtet. Ab in die Werkstatt. Stimmt der Kapitalismuss muss ja auch noch funktionieren :biggrin:
In den modernen PKW wird ja eh alles überwachtet und Sie fangen an zu heulen. So gesehen musste heute wirklich nix mehr wissen. Außer du fährstn altes Auto :biggrin:

Aber ich finde auch das System "Fahrschule" vom Grundaufbau völlig verkehrt. Verkehrter gehts fast nicht.
Lämpchen leuchtet. Rechts ran fahren. Anleitung aus dem Handschuhfach holen, gucken was es bedeutet. Dann entscheiden ob man in die Werkstatt fährt oder nicht.

MKL ist natürlich schon ein Sammelfehler was eben alles mögliche sein kann. Aber das gute alte "Ölkännchen Symbol" gibt es auch bei aktuellen Fahrzeugen weiterhin.
Bei den meisten aktuellen Fahrzeugen (hatte dieses Jahr jetzt jobbedingt schon mehrere Mietwagen gefahren) sitzen die Lämpchen genau im Geschwindigkeitsanzeiger. Und wer es da nicht sieht sollte eh lieber seinen Führerschein abgeben.
Diese Plastikseuche im Motorraum verstärkt aber wirklich dieses "ich will/kann nichts mehr machen" heutzutage. Oft genug werden Ölstab & Co ebenfalls unter der Motorabdeckung versteckt. :ucrazy2:


...
Fahrlehrer kam vorbei und ich durfte mich auf den Fahrersitz setzen und erstmal alles einstellen "Panik". Dann hat er so bissle das Prinzip erklärt und ich sollte losfahren und hatte keine Plan von nix. Keine Ahnung wie die Lenkung geht, keine Ahnung wie die Kupplung geht, keine Ahnung wies bremst, wies schaltet etc. Katastrophe. Und das gleich auf öffentlichen Straßen mit Verkehr. Alter Schwede...
...
Ich glaube so fangen alle Fahrschulen an. Also im echten Strassenverkehr. Wenn man Glück hat in einer Seitenstrasse oder auf dem Land. Rush Hour in der Grossstadt wäre für die erste Fahrstunde eher kontraproduktiv. Abgesehen davon das dann vermutlich dutzende Pendler versuchen einen zu erwürgen. :freak:

Bei meiner Fahrschule vor gut 15 Jahren wurde einem beigebracht wie man den Ölstand misst und wie man ein Rad wechselt. Ich dachte sowas sei standard?

Argo Zero
2016-07-20, 09:16:15
1l auf 12.000km ist doch sehr gut.
Den 1.6l Diesel, den ich gerade von VW fahre wollte das Öl schon nach 9.700km sehen.
Denke bei der Drehzahl, den der kleine Motor auf der AB dauernd sieht (für einen Diesel) dürfte bei dem vorgeschriebenen dünnen Öl etwa das selbe für die nächsten 10.000km durchfließen.

Sven77
2016-07-20, 09:18:55
Wie meinen?

Sorry, dachte ich bin in einem anderen Thread. Anyway, richtig so..

[dzp]Viper
2016-07-20, 09:28:58
Puh da hatte ich ja bisher Glück. Bei keinem Auto musste ich bisher zwischendurch Öl nachfüllen (außer eben Ölwechsel bei den Wartungen). :D

Wuzel
2016-07-20, 09:32:17
Viele haben gar keinen Öl-Peilstab mehr :freak:

Reparieren kann man schon noch einiges, die Mietwerkstätten sind auch entsprechend ausgerüstet. Einfach vorher nachfragen, bevor man mit einer Playstation anrollt. Bei meiner wird alles vorher nach Absprache organisiert, sollte es nicht vorhanden sein.

Allerdings sollte man das tunlichst nur mit einem Karton machen, der schon weit außerhalb des Garantie/Kulanz Spielraums ist. Die sind da heute recht unromantisch, bei allem außerhalb der Vertragswerkstatt...

Cthulhu
2016-07-20, 10:14:20
Ehemalige Nachbarin wollts in Kühlkreislauf tun :rolleyes:

Das erste was ich in der Fahrschule machen würde wäre... Verkehrsübungsplatz. 30 Jahre altes Auto ohne alles mit Überrollkäfig und erstmal Grundlegend die Technik erklären. Und dann gib ihm volle Kanne.

Ich erinnere mich wie es bei mir war. Theorie ohne Ende.
Fahrlehrer kam vorbei und ich durfte mich auf den Fahrersitz setzen und erstmal alles einstellen "Panik". Dann hat er so bissle das Prinzip erklärt und ich sollte losfahren und hatte keine Plan von nix. Keine Ahnung wie die Lenkung geht, keine Ahnung wie die Kupplung geht, keine Ahnung wies bremst, wies schaltet etc. Katastrophe. Und das gleich auf öffentlichen Straßen mit Verkehr. Alter Schwede...
Wobei ich Anfangs nur lenken sollte. Aber wenn man davon keinen Plan hat is es einfach scheiße. 15 min haben wir dann auf nem Parkplatz alles geübt und dann ab in den Straßenverkehr.

So lernt man es doch direkt. Ist bei mir bei meinen CE Fahrlektionen (also LKW mit Anhänger) auch nicht anders. Erste Fahrlektion, ja das Ding ist lang, direkt raus in den Grossstadtverkehr. Nervt man die anderen halt ein wenig weil man langsam ist, aber egal, ich bin eh grösser ;D

Mark3Dfx
2016-07-20, 10:27:47
Ölverbrauch völlig im Rahmen.

Okay dann bin ich ja beruhigt.
Gut möglich das sich der Karton auch erst ein"schleifen" muss.
1L VW 507 00 Castrol an der Tanke...35€ :uup:

Sven77
2016-07-20, 10:28:01
Wenn man auf dem Land aufwächst kann man in der Regel schon vor der ersten Fahrstunde Auto/Mopped fahren..

Argo Zero
2016-07-20, 13:32:47
Das stimmt. Als Kind habe ich beim Opa auf dem Schoß gesessen und gelenkt :D

Okay dann bin ich ja beruhigt.
Gut möglich das sich der Karton auch erst ein"schleifen" muss.
1L VW 507 00 Castrol an der Tanke...35€ :uup:
Sauber. Kein Öl zu Hause? Für das Geld bekommst du sogar 5l online ;)

derpinguin
2016-07-20, 13:45:31
Erinnert mich an diese grandiose Story:

Ich hab vor Urzeiten ja mal Rettungsdienst gemacht, als Fahrer. Zur Nacht den Wagen übernommen mit dem Kommentar: "musst ma guggn, die Öllamp geht manchma an"

Ich hab dann auch geguckt und festgestellt: Öldeckel fehlt (klemmte irgendwo am Krümmer), Motorraum voller Öl, auf Peilstab unter Minimum.
Natürlich keiner vom TechDienst mehr im Hause, Zugang zur Werkstatt hatte auch keiner von uns. Also: Zur Tanke und 8l feinstes Shell Premiumöl in die Kiste laufen lassen, für einen guten dreistelligen Betrag auf die Flottentankkarte.
Das gab ein übles Donnerwetter...:ulol:

stav0815
2016-07-20, 15:47:12
Des is typisch Chefs - besser, man hätte die Karre trocken gefahren und für nen großen vierstelligen Betrag reparieren dürfen :freak:

derpinguin
2016-07-20, 16:00:13
Die Karre war praktisch trocken. Ein Wunder, dass die keine weiteren Schäden davongetragen hat und bis zum geplanten Nutzungsende ohne Motorproblem lief.

Argo Zero
2016-07-20, 16:03:14
Besser wäre es gewesen, man schaut ab und an mal nach dem Motor bzw. den Betriebsflüssigkeiten. Dazu brauchst doch nicht extra Personal für einstellen.
"Suche Ölgucker, weil das bestehende Personal zu doof ist" ;(

derpinguin
2016-07-20, 16:04:50
Es gibt (besser gab, kA, wie es heute ist) eine Dienstanweisung, dass zu Dienstbeginn vom Fahrer Wasser, Öl. Treibstoff, Luft und elektrische Anlage zu überprüfen sind. Da war keiner für eingestellt.

Argo Zero
2016-07-20, 16:06:39
Das war auch nicht ernst gemeint. Aber eigentlich sollte man die Sache ernst nehmen, kann ja immerhin um ein Menschenleben gehen.

derpinguin
2016-07-20, 16:08:06
Man stumpft da irgendwann so ab, dass man einen fick auf das Material gibt. Soll halt wer anders gucken ist bei vielen nach >20 Jahren Standard.

Mark3Dfx
2016-07-20, 16:25:06
Sauber. Kein Öl zu Hause? Für das Geld bekommst du sogar 5l online ;)

Sowas passiert natürlich wenn man 500 km von daheim entfernt
bei Verwandten zu Besuch ist...:smile:

Argo Zero
2016-07-20, 16:34:53
Wennst mal ein altes Auto gefahren bist, hast immer mindestens einen halben Liter im Kanister im Kofferraum. Man weiß ja nie :)
Bei meinem Opel waren es sogar 2l X-D

sun-man
2016-07-20, 17:43:48
Also ich nicht wirklich - ich denke mit 16 ist er auch nicht mehr "jung". Alle 15k Ölwechsel und dazwischen brauchts nix. (E39, 523iA)

Florida Man
2016-07-20, 17:43:50
Ich finde das mit dem Ölverbrauch komisch. Mein 2.0 TSI hat bei 30.000 km keinen messbaren Ölverbrauch gehabt (dann kam der Wechsel). Jetzt bin ich bei 38.000 und es ist noch immer kein Verbrauch feststellbar.

Ich würde also pauschal nicht sagen, dass Ölverbrauch in dem Maße normal ist. Auch wenn TDI vs TSI natürlich nicht ganz vergleichbar ist.

Argo Zero
2016-07-20, 17:54:58
Kommt drauf an wie du dein Auto benutzt. Mit vorgeschriebener dünnen Plörre auf der Autobahn im Hochsommer und hohe Drehzahl geht schon etwas Öl "verloren".

derpinguin
2016-07-20, 17:59:44
Ich hab zwar keine Ahnung ob das Öl bei mir dünne Plörre ist, aber da ich fast nur Autobahn damit fahre müsste das ja bei mir auch auftreten. Ich hab jetzt nach 20tkm seit dem letzten Wechsel einen halben Liter aufgefüllt. Nicht, weil es dringend nötig gewesen wäre, sondern mehr für mein Gewissen, um den Stand wieder etwas über die Mitte zu bringen.

Mark3Dfx
2016-07-20, 18:03:23
Verbrauch der letzten 1000 km
https://abload.de/img/imag0109kbksf.jpg

Also Dauerfeuer gabs nie lange, sonst Limit +20 auf der BAB
und in der Innenstadt brauch schon gar nicht dummes Ampelgeprolle.

MartinRiggs
2016-07-20, 18:11:00
Also ich nicht wirklich - ich denke mit 16 ist er auch nicht mehr "jung". Alle 15k Ölwechsel und dazwischen brauchts nix. (E39, 523iA)

Kommt immer aufs Öl, den Motor und die Fahrweise an.

Mein 23 Jahre alter 200E braucht auch kein ÖL, bei unseren VW/Skoda Dienstwagen kann man ständig was nachkippen:eek:

Florida Man
2016-07-20, 18:25:08
Kommt drauf an wie du dein Auto benutzt. Mit vorgeschriebener dünnen Plörre auf der Autobahn im Hochsommer und hohe Drehzahl geht schon etwas Öl "verloren".
Ich nutze mein Auto wie ein Speedjunkie. 70% Langstrecke, 20% Stadt, 10% Landstraße. Ich beschleunige gerne und schnell und auf der Autobahn fahre ich so schnell es geht, idealerweise also gut 250 km/h. Und wie gesagt, kein Ölverbrauch feststellbar.
Verbrauch der letzten 1000 km
https://abload.de/img/imag0109kbksf.jpg

Also Dauerfeuer gabs nie lange, sonst Limit +20 auf der BAB
und in der Innenstadt brauch schon gar nicht dummes Ampelgeprolle.
Sag doch gleich, dass Du nur rumschneckst. Das steigert den Ölverbrauch natürlich, vermutlich erreichst Du so gut wie nie ressourcenschonende Temperaturen.

robbitop
2016-07-20, 18:38:30
Der 1.6l TDI von VW im Golf 7 und Octavia 3 die ich dienstlich je 3 Monate für jeweils 15T km fuhr haben auch Öl ohne Ende gefressen. >1...1,5l pro 10T km.

Das gab es bei meinem E91 320d nie in der Form. Allerdings muss ich sagen, dass die 1,6l TDI Maschine permanent am Limit läuft. Mit 110 PS kommt halt praktisch nichts auf der BAB.

Argo Zero
2016-07-20, 20:39:10
Das stimmt allerdings. Nicht selten frisst der Motor 6-7l bei meiner Fahrweise. Die Werksangabe von 3,9l knapp verfehlt :D

elzo!do
2016-07-20, 20:47:54
mich würde eher der 2.0 TDI Reizen mit 4x4.

Wenn es Benziner werden soll würde ich eher seat leon ST Cupra kaufen, Die kiste geht brachial.
Hab auch schon überlegt, aber 280/290 PS wären dann schon doch zuviel des Guten.. oder wird das nur erzählt? :freak:

Argo Zero
2016-07-20, 20:51:15
Umso mehr Leistung umso "gechillter" ist die Fahrerei.
Weniger Drehzahl durch das vorhandene Drehmoment und mehr Benzin muss das Fahrzeug deswegen auch nicht verbrauchen, eben wegen der niedrigeren Drehzahl.

elzo!do
2016-07-20, 21:02:42
Und bei uns ist die Autobahn frei.. da kann man noch richtig schön Gas geben. Mmmh...

Eggcake
2016-07-21, 08:09:10
Okay dann bin ich ja beruhigt.
Gut möglich das sich der Karton auch erst ein"schleifen" muss.
1L VW 507 00 Castrol an der Tanke...35€ :uup:
Ist mir leider letzthin auch passiert. Kein Öl zu Hause und meckerte schon seit 2 Tagen, also musste ich einfach in der Tanke holen. Sieht in der CH ähnlich aus ;D
Jetzt mal 5x1L bei Amazon für etwa das gleiche Geld gekauft und Ruhe habe ich.

Crazy_Borg
2016-07-21, 09:24:18
Wären 1x5L nicht günstiger und verpackungstechnisch sinnvoller gewesen? :wink:

Gent Leman
2016-07-21, 10:00:05
Beim Diesel sollte man sich nicht vom Ölstand täuschen lassen. Seitdem Biodiesel zugemischt wird, sickert dieser ins Motoröl ein und verflüchtigt sich auch nicht mehr über Verdampfung (Diesel ab 55°C, Rapsdiesel 130°C). Also verbraucht so ein Diesel schon Motoröl, was aber durch die Einsickerung von Biodiesel nicht auffällt. Deshalb mal lieber regelmäßig das Öl austauschen, als sich darüber zu freuen, dass die Karre kein Öl frißt.

Eggcake
2016-07-21, 21:17:23
Wären 1x5L nicht günstiger und verpackungstechnisch sinnvoller gewesen? :wink:

Nope (zu günstiger ;D ). Ist zudem viel handlicher - naja, finds praktischer.

Rooter
2016-07-24, 23:25:41
A4 (B9) 2.0 TDI 150 PS
12.000 Kilometer runter

https://abload.de/img/imag0078abkfr.jpg
Was zum Fick?Wieso "Was zum Fick"? Ist doch ne klare Ansage!
Bei meinen bisherigen Autos gab es bei Öl Mindeststand gar keine Info und wenn der Öldruck abfiel ging halt ne Lampe an. Laut Handbuch durfte man dann nicht mehr weiter fahren bis man nachgekippt hatte.

MfG
Rooter

Mark3Dfx
2016-07-25, 16:23:56
Mir ging es nur darum das ich überrascht war das nach 12k km ein Liter Öl nachgefüllt werden muss. Aber scheint ja so normal zu sein, also alles schick dank Virtual Cockpit :)

Geächteter
2016-07-25, 19:41:10
Ich finde das mit dem Ölverbrauch komisch. Mein 2.0 TSI hat bei 30.000 km keinen messbaren Ölverbrauch gehabt (dann kam der Wechsel). Jetzt bin ich bei 38.000 und es ist noch immer kein Verbrauch feststellbar.

Meiner schon, ca. 0,8 Liter auf 29t km. Fast nur Langstrecke, 50 % gemäßigt, 25 % flotter und dann 25 % Pinsel auf dem Blech.
Ölverbrauch ist aber ab ca. 18t km niedriger geworden. Mal gucken, was die Zukunft so bringt. Hoffentlich keine typischen VW-Krankheiten. ;D

Hab auch schon überlegt, aber 280/290 PS wären dann schon doch zuviel des Guten.. oder wird das nur erzählt? :freak:
Zuviel, um schnell heutzutage den Lappen auf der "Landstraße" verlieren zu können, zuviel bei kalten Temperaturen und Feuchte im 1. und 2. Gang (FWD), aber auf ner unlimitierten Autobahn kanns gerne noch ein bisschen mehr sein. Gerade dann beim Überholen, wenn man dann von 150 aufwärts hochbeschleunigen will.
Zuwenig für RWD/AWD, und dass es "kickt", dafür brauchts 420 PS aufwärts.

Florida Man
2016-07-25, 20:20:05
Fahre momentan einen aktuellen VW Polo. Der Wagen ist fast neu (4.000 km), verfügt über 60 PS, ein 5 Gang Schaltgetriebe und Scheibenbremsen vorne.

- Die Gangschaltung fühlt sich sehr weich und wackelig an.
- Beim Bremsen schaukelt der Wagen heftig auf und ab.
- Die Bremsen vermitteln bei höheren Geschwindigkeiten kein überzeugendes Gefühl.
- Der Motor läuft recht knurrig und wird bei voll eingeschlagenen Lenkrad stark belasted.
- Start-Stopp funktioniert so verzögert, dass ich es grundsätzlich deaktiviere.
- Die Sitze sind zu klein, es fühlt sich so an, als würden meine Schulterblätter die Rückenlehne überragen.
- Die Kopfstütze kann nicht weit genug asugefahren (188cm Fahrer) werden und sie ist unbequem.
- Die Geräuschdämmung ist merkwürdig, bei 130 km/h kommen viele Außengeräusche stark durch, als würde ein Fenster einen Spalt offen stehen (alle Fenster sind geschlossen).
- Das Einstelltableu für die Außenspiegel ist ergonomisch falsch eingebaut (90° verdreht).
- Die Armlehne verdeckt den Handbremshebel und behindert den Zugriff auf die Gangschaltung.

Dieses Auto ist mir völlig suspekt und es ist mir völlig schleierhaft, warum Menschen dieses Modell kaufen. Ich freue mich sehr auf meinen Leon. Hoffentlich wird der schnell fertig.

Oid
2016-07-25, 20:46:53
Der Beschreibung nach könnte man glatt meinen du fahrest einen Kleinwagen ;)

Sven77
2016-07-25, 21:05:48
Hatte demletzt enen neuen Fiesta als Werkstattwagen, war dasselbe... auf der Bahn hatte ich regelrecht Angst X-D..

Langlay
2016-07-25, 21:33:49
Der Beschreibung nach könnte man glatt meinen du fahrest einen Kleinwagen ;)

Mein Grande Punto (130PS Diesel) hat das nicht. Der bremst sauber ohne auszubrechen und die Bremsleistung ist auch gut. Gut ich weiss jetzt allerdings auch nicht wie die Situation bei so na 60PS Wanderbaustelle von Punto aussieht, die haben glaub ich ne schwächere Bremsanlage mit Trommelbremse hinten glaub ich.

Auch bei den Windgeräuschen ist auch im normalen Bereich, also nen Golf6 ist auch nicht wirklich leiser.

Gut Start-Stop hat meiner nicht, ist aber auch ein Feature auf das ich wenig wert lege.

Gut meinen hab ich jetzt schon seit > 250'000 km unterm Arsch mittlerweile klappert er etwas und der Fahrersitz und der Schaltknauf/Sack sind ziemlich abgerockt. Aber ich hatte noch nie so ein problemloses Auto wie diesen Punto.

EureDudeheit
2016-07-26, 12:11:25
Hatte demletzt enen neuen Fiesta als Werkstattwagen, war dasselbe... auf der Bahn hatte ich regelrecht Angst X-D..


Gut, dass es auch anderen so geht, der Fiesta soll doch der meistverkaufte Kleinwagen sein. Für mich eher der Tod auf Rädern. Beim Bremsen bricht er aus, von 130 mußte ich auf 80 runterbremsen, ich hatte echt Angst. Beschleunigung trotz 85 PS oder so überhaupt nicht vorhanden. Keine Ahnung welcher Motor drin ist, bestimmt 3 Zylinder Eco 1l Hubraum oder so ein Mist.

Auto ist total unübersichtlich trotz der Größe eines Gocarts.

Finde es schon gefährlich mit so etwas auf die Autobahn zu fahren. Haben die Krücke leider als Dienstwagen, kommt aber wohl bald weg hoffentlich.

Bin jedesmal wieder froh in meinen 330i zu steigen.

Argo Zero
2016-07-26, 13:04:14
Wenn der hinten eine Trommelbremse hat wundert mich das nicht .
Dann lieber überall Trommel und ordentlich eingestellt.

sun-man
2016-07-26, 13:15:07
Naja, wenn ich nen 330 fahre und dann auf nen 85PS Fiesta gehe dann kann das doch keinen überraschen. 130 mit zwei völlig unterschiedlichen Bremsanlagen/Scheiben usw..

MartinRiggs
2016-07-26, 13:35:46
Gut, dass es auch anderen so geht, der Fiesta soll doch der meistverkaufte Kleinwagen sein. Für mich eher der Tod auf Rädern. Beim Bremsen bricht er aus, von 130 mußte ich auf 80 runterbremsen, ich hatte echt Angst. Beschleunigung trotz 85 PS oder so überhaupt nicht vorhanden. Keine Ahnung welcher Motor drin ist, bestimmt 3 Zylinder Eco 1l Hubraum oder so ein Mist.

Auto ist total unübersichtlich trotz der Größe eines Gocarts.

Finde es schon gefährlich mit so etwas auf die Autobahn zu fahren. Haben die Krücke leider als Dienstwagen, kommt aber wohl bald weg hoffentlich.

Bin jedesmal wieder froh in meinen 330i zu steigen.

Ich finde es witzig das man gar nicht weiß was man genau fährt und dann rumheult.
Auch Fiesta ist nicht Fiesta, die 80PS Bude in standard-Ausstattung ist wirklich kein Brüller.
Der 1 Liter Ecoboost mit 100 oder 125PS in höherer Ausstattung ist ein guter Kleinwagen mit guten Bremsen der auch in puncto Fahrleistungen sich nicht verstecken muss.

Ist übrigens bei BMW nicht anders, setz dich mal in einen 318d Basis, da fängst du an zu weinen :wink:

Argo Zero
2016-07-26, 13:50:37
Die Motorisierung ändert schon einiges am Charakter des Fahrzeuges.
Auf der AB heißt es für den kleinen Motor Drehzahlbegrenzer auf der Autobahn. Der dicke ist dagegen am cruisen. Die Hersteller passen logischerweise die Bremsanlage auch an die Motorisierung an.

VoooDooo
2016-07-26, 17:21:32
Fahre momentan einen aktuellen VW Polo. Der Wagen ist fast neu (4.000 km), verfügt über 60 PS, ein 5 Gang Schaltgetriebe und Scheibenbremsen vorne.

Ich fahre selber einen Polo 6R, Highline, mittlerweile fast 60K km, 105 PS TSI mit 6-Gang Handschalter und überall Scheibenbremsen und kann fast keinen deiner Punkte nachvollziehen.
Start-Stop hab ich nicht, Platz ist bei meinen 184 cm kein Problem. Die Außenspiegelverstellung ist etwas merkwürdig positioniert, das stimmt. Wenn die Armlehne auf der unteren Position ist kommt man auch problemlos an den Schalthebel. Ich habe sie aber eh meistens komplett hochgeklappt, nur auf der Autobahn/Landstraße unten, aber da ist meist eh nur der 6. Gang drin da stört auch nix am Hebel.

135i
2016-07-26, 20:36:40
...... dass es "kickt", dafür brauchts 420 PS aufwärts.

Mit den heutigen Vollausstattungsklötzen kickt da garnichts :frown:

Oldtimer aus den 80er Jahren, B-Klasse ,von 0auf 100 in ca. 2 sekunden auf lockerem Untergrund ,das kickt :D

ecPzCTYaPew

Argo Zero
2016-07-26, 21:15:46
Also in meiner Elise mit nur 220PS kickt das schon ganz nett von Schrittgeschwindigkeit auf 140.
Meine Frau kann keine 50 Meter mit mir fahren und ihr wird schlecht :D

GBWolf
2016-07-26, 22:49:53
Mein Mazda 3 2Liter mit 150 PS bei 1,2 Tonnen ist auf der Autobahn echt schon ne andere Welt im Vergleich zum 323f 1.5 mit 88PS :)

DinosaurusRex
2016-07-27, 08:48:59
Wenn ich mal ein wenig Knete übrig haben sollte, dann hol ich mir sowas:

http://67.media.tumblr.com/ef136ffcf3112d55078a76ed014ea5f5/tumblr_o5g3mqk07L1qbw2r6o2_1280.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1692/24167563424_50ff91d0bb_b.jpg
http://www.boostaddict.com/images/imported/2015/01/10411090_766887656729578_845908405814361-1.jpg
http://www.motoringexposure.com/wp-content/uploads/2015/01/Libery-Walk-LB-Works-Challenger-3.jpg

Dodge Challenger SRT Hellcat mit Liberty Walk Bodykit und Airride, Bj. 2016. 6 Liter V8 Kompressor, ab Werk mit 717PS und 881Nm Drehmoment. 320km/h Vmax. Preis (ohne Import) 48.000€ und damit günstiger als der billigste Porsche Boxster mit 2 Liter 4-Zylinder Turbo und 300PS. Auf diesem Planeten existiert derzeit wohl kein cooleres Auto und gleichzeitig ist es für die gebotene Leistung auch noch lächerlich preiswert. Ich bin absolut verblüfft, dass davon kaum Exemplare über deutsche Straßen cruisen. Liegt vielleicht an der Berichterstattung der deutschen Medien. Die sind ja bekanntlich ziemlich fixiert auf deutsche Hersteller.

sun-man
2016-07-27, 10:13:19
Naja, vergiss mal Import, Steuern und Umbau nicht. Geiger ist ja nun nicht wirklich günstig, aber da sind die Preise anders. Der Umbau ist dann auch nicht soooooo billig.

http://geigercars.de/dodge/challenger/?no_cache=1
http://www.libertywalk-usa.com/archives/product-item/dodge-challenger-body-kit

DinosaurusRex
2016-07-27, 10:45:48
Hast ja recht. Wobei Geiger echt schweineteuer ist. Die veranschlagen den doppelten Preis, den die Kiste in den USA wert ist. Das ist beinahe schon unverschämt. Geiger ist in der Autoszene aber auch bekannt für seine überzogenen Preise. Wenn man das Luftfahrwerk weglässt, ist das Liberty Walk Bodykit jetzt nicht wirklich teuer, vor allem wenn man berücksichtig, was andere Autos dieser Leistungsklasse ohne Modifikation kosten. Trotzdem geiles Auto. ;)

GBWolf
2016-07-27, 10:49:42
Der Schwarze da würde bei uns schon an den Erhebungen zur Geschwindigkeitsdrosselung hängen bleiben.

Im Alltag eher unbrauchbar oder?

DinosaurusRex
2016-07-27, 10:55:22
Im Alltag eher unbrauchbar oder?

Das Liberty Walk Luftfahrwerk ist dreistufig einstellbar: Hoch (für Bordsteinkanten etc), mittel (für normale Fahrt) und affig tief (zum posen und in der Tat nicht im Alltag zu gebrauchen). Das kann man sicher auch über ein ganz normales Gewindefahrwerk lösen, dass dann für Allzwecktauglichkeit eingestellt ist. Der Motor hat zwei Modi: Einmal volle Leistung von über 700PS und einmal einen für den Alltag, der die Leistung auf 500PS drosselt. Vier Sitze, großer Kofferraum, Traktionskontrolle, elektronisch einstellbare Dämpfer und eine Auspuffanlage mit Klappe, um seine Mitmenschen nicht unnötig zu belästigen. Unterm Strich ist die Karre also deutlich alltagstauglicher als die allermeisten anderen Autos in dieser Leistungklasse.

sun-man
2016-07-27, 10:57:58
Ja, die machen damit halt Ihr geschäft. Aber auf der anderen Seite hast Du einen wagen mit Gewährleistung. Import + Zölle + Umbau (licht und so) + Einzelabnahme.

In Deutschland sehen die Kisten deswegen kaum/kein Land weil 7l/100 besser klingen als 18l/100 und sich jemand der sich das leisten kann lieber im Porsche zeigt als in nem Muscel Car. Dazu kommt noch das der Ruf der Amikarren nicht so besonders gut ist. Wundert mich das nicht schon der erste mit "Wenn ich nur gerade aus fahren will ist's OK" gekommen ist.

DinosaurusRex
2016-07-27, 11:06:37
und sich jemand der sich das leisten kann lieber im Porsche zeigt als in nem Muscel Car.

Selbst wenn du den teuersten von Geiger kaufst und den kompletten Liberty Walk Umbau mit einrechnest, bist du immer noch günstiger als ein vernünftiger 911 und auf der Autobahn dürfte letzterer keine Chance gegen den Dodge haben. Ist aber auch alles Geschmacksache und in vielen Fällen sicher auch eine Frage des Image.

Argo Zero
2016-07-27, 11:30:47
Das Thema "Ami" wird mich wohl auch irgendwann mal infizieren.
Irgendwie mache ich alle paar Jahre eine andere Phase durch. Erst die Mini-Phase, jetzt Lotus und bald mal vielleicht ein V8 ;)
Positiver Neid für die Leute, die alles auf einmal in der Garage stehen haben können :D

Sven77
2016-07-27, 11:35:28
Wenn schon Hellcat dann den hier..

http://cdn.slashgear.com/wp-content/uploads/2016/03/1024x1024-3-980x420.jpg

Wuzel
2016-07-27, 11:46:28
Ja, die machen damit halt Ihr geschäft. Aber auf der anderen Seite hast Du einen wagen mit Gewährleistung. Import + Zölle + Umbau (licht und so) + Einzelabnahme.

In Deutschland sehen die Kisten deswegen kaum/kein Land weil 7l/100 besser klingen als 18l/100 und sich jemand der sich das leisten kann lieber im Porsche zeigt als in nem Muscel Car. Dazu kommt noch das der Ruf der Amikarren nicht so besonders gut ist. Wundert mich das nicht schon der erste mit "Wenn ich nur gerade aus fahren will ist's OK" gekommen ist.

Wenn ich erzähle, das ich 10l aufwärts benötige kommt der hier -> :eek:
Alles Pussys in Germany ;D

Bei Doge und Import allgemein muss man auch schauen, ob das ganze auch 'AB-fest' ist - zumindest wenn man wie die ganzen Proleten mit 200+ länger unterwegs sein will ;)

Florida Man
2016-07-27, 11:51:37
Wenn ich mir in Florida die ganzen Suburbans, Tahoes etc. mit winzigen Mini-Bremsen so ansehe, dann bin ich mir ganz sicher: Ohne umfangreiche Umbauten würde ich damit nie schneller als 110 fahren :)

Marodeur
2016-07-27, 12:01:53
Sind ja eher zum cruisen. Die Bremsen an meinem Grand Cherokee waren auch eher schmalbrüstig aber dafür halt günstig. ;)

Argo Zero
2016-07-27, 12:08:56
Wenn ich erzähle, das ich 10l aufwärts benötige kommt der hier -> :eek:
Alles Pussys in Germany ;D

Bei Doge und Import allgemein muss man auch schauen, ob das ganze auch 'AB-fest' ist - zumindest wenn man wie die ganzen Proleten mit 200+ länger unterwegs sein will ;)

Mein Mini hat auch seine 10l gefressen und das mit einem 1,6l Motörchen.
Da darf der große V8 auch seine 12-14l saufen.

Auf der todo-Liste für einen Challenger würde stehen:
Bremsanlage mit Tarox F2000 und Ferodo DS2500, KW V3 Gewindefahrwerk, Recaro Pole Position und ein Klappenauspuff. :D

DinosaurusRex
2016-07-27, 12:10:35
Der Dodge Challenger SRT Hellcat hat eine Brembo Bremsanlage mit den größten Scheiben, die jemals in der Konzerngeschichte von Chrysler verbaut wurden (vorne sinds 390mm). Sollte locker ausreichen.

Argo Zero
2016-07-27, 12:14:15
Sehr gut, dann kann man ja einfach die Bremse aus dem Hellcat in den R/T verpflanzen ohne Adapter.

Wuzel
2016-07-27, 12:23:36
Das Problem ist auch Kühlung und generell Vollast Festigkeit.

Bei meiner Gurke ist es auch so, das der Ursprüngliche 2,4l (non turbo) nicht exportiert wurde, eben weil er nicht 'AB fest' war.
Die dennoch hier gelandeten haben - wie einige andere Kisten auch - den dicken Aufkleber im Cockpit :freak:

Bei einem Dodge Kübel hab ich das ebenfalls schon gesehen, weiß aber nicht mehr welcher das war.
Und beim Crysi 300'er gibt's ein Kit für die Pentastar...

Voodoo6000
2016-07-27, 12:24:58
Mein Mini hat auch seine 10l gefressen und das mit einem 1,6l Motörchen.
Da darf der große V8 auch seine 12-14l saufen.

Wenn man auf der Autobahn gas gibt können es auch mal 34 Liter auf 100km (https://youtu.be/dLgJUmVChE8?t=12m38s) sein...

derpinguin
2016-07-27, 12:42:15
Selbst wenn du den teuersten von Geiger kaufst und den kompletten Liberty Walk Umbau mit einrechnest, bist du immer noch günstiger als ein vernünftiger 911 und auf der Autobahn dürfte letzterer keine Chance gegen den Dodge haben. Ist aber auch alles Geschmacksache und in vielen Fällen sicher auch eine Frage des Image.
Das kommt schwer drauf an welchen 911 man heranzieht. Halbwegs vergleichbar wären die Turbos, die beide schneller auf 100 sind und mindestens die gleiche Endgeschwindigkeit haben (991 Turbo) oder schneller sind (991 Turbo S) als der Hellcat. Dabei haben beide deutlich weniger Leistung.
Die 991 Carrera zum Vergleich heranzuziehen wäre unfair, die haben nicht mal den halben Hubraum und deutlich weniger Leistung.
Preislich hast du natürlich Recht, aber solange Dodge sich in der Qualität nicht deutlich gesteigert hat sind die knapp 100k€ immer noch eine Ansage. Bei Porsche weiß man, was man bekommt, die Fahrzeuge sind über jeden Zweifel erhaben.
Der Hellcat ist sicher ein interessantes Fahrzeug und zum Autobahnbolzen vermutlich nicht schlecht, ich würde, wenn ich mich entscheiden müsste, einen Porsche vorziehen.

DinosaurusRex
2016-07-27, 12:49:00
Porsche Turbo ist schon Supersportwagenliga. Der kostet 100.000€ mehr als der Dodge (ohne Import), der Turbo S sogar 150.000€ mehr. Gegen den Turbo S ist sowieso kein Kraut gewachsen. GT3 RS vielleicht, wenn einem die Alltagstauglichkeit egal ist.

robbitop
2016-07-27, 12:55:23
In Punkto Beschleunigung gibt es aber ein sehr feines Kraut: Model S P90D mit Ludacris Mode. :)
Der ist zwar teuer - aber hat auch Klasse. Ich hoffe, dass man in 20 Jahren über die rückständigen, lauten Verbennungsmotoren nur noch grinsen kann. Dazu fehlt leider noch immer der passende Energiespeicher.
Vom Motor her ist eine E-Maschine ein riesen Fortschritt.

Oid
2016-07-27, 13:08:23
Die E-Maschine ist kein Fortschritt. Sie ist seit 100 Jahren dem Verbrenner überlegen und seit 100 Jahren fehlen die passenden Energiespeicher.
Von daher wird ein Verbrennungsmotor auch in 20 Jahren keine rückständige, belächelte Technologie sein.

Florida Man
2016-07-27, 13:08:48
Und wie oft kann ich den beschleunigen, bevor die Leistung gedrosselt wird? Und was nützt mir die beste Beschleunigung, wenn der Rest des Autos aus schlecht lackierten Plastik und lausiger Verarbeitungsqualität besteht? GIbt es eigentlich ein Model S-Fahrer, der mehr als 25.000 km ohne Reparatur oder Ersatz irgendwelcher Teile geschafft hat?

Nein Danke, selbst geschenkt würde ich so einen Schrotthaufen nicht nehmen, selbst wenn der in unter 2 Sec. auf 100 ist.

robbitop
2016-07-27, 13:15:47
Die E-Maschine ist kein Fortschritt. Sie ist seit 100 Jahren dem Verbrenner überlegen und seit 100 Jahren fehlen die passenden Energiespeicher.
Von daher wird ein Verbrennungsmotor auch in 20 Jahren keine rückständige, belächelte Technologie sein.
Das hängt von der Entwicklung der Speichertechnologie ab. Ich hoffe es jedenfalls. Rohstoffe zu verbennen und dabei noch Lärm und Schadstoffe zu emitieren erscheint mir schon heute rückständig. Hoffentlich ist das mittelfristig nicht mehr nötig.

Auch bei der E Maschine gab es Fortschritte. Moderne Vollumrichter, die Synchronmaschinen mit höherer Effizienz im Teillastbereich und breiterer Drehzahl/Drehmomentenkennlinie in vielen Einsatzbereichen erlauben.

Hinsichtlich Wartungsaufwand gibt es hier auch Vorteile. Bis auf die Lager benötigt man keine Schmierstoffe (Motor und Getriebeöl). Weniger rotierende kraftübertragende Baugruppen, die verschleissen. Bis auf das Bremsssytem keine Dichtungen und Fluidleitungen mehr die porös werden können etc.

Wuzel
2016-07-27, 13:41:54
Das Energie Problem ist schon länger gelöst. Viele Schiffe/Flugzeugträger/U-Boote fahren schon mit Nuklear-Antrieb.
Fürs Auto macht sich der neuere Thorium Antrieb ganz gut.

robbitop
2016-07-27, 14:06:09
Nuklearer Abfall und sicher auch nicht 100 % problemlos bei schweren Unfällen. Auch besteht die Frage des Bauraums und der Masse.

Eco
2016-07-27, 14:07:54
Ich glaube kaum, dass das ernst gemeint war.

Wuzel
2016-07-27, 14:28:07
Ein per Atom Reaktor angetriebenes Auto wurde sogar mal von Ford entwickelt :freak:

Das mit dem Thorium Antrieb gab es vor ein paar Jahren ebenfalls als Konzept.
Wobei das ganze gar nicht mal so dumm ist. Ein paar gramm Thorium sind jetzt auch nicht sooo wild. Vor allem wenn man es ökologisch gegenrechnet - über Jahre null Emission und dann ein bissel Thorium Abfall...

#44
2016-07-27, 14:35:38
Das Energie Problem ist schon länger gelöst. Viele Schiffe/Flugzeugträger/U-Boote fahren schon mit Nuklear-Antrieb.
Fürs Auto macht sich der neuere Thorium Antrieb ganz gut.
Das mit dem Thorium Antrieb gab es vor ein paar Jahren ebenfalls als Konzept.
Wobei das ganze gar nicht mal so dumm ist. Ein paar gramm Thorium sind jetzt auch nicht sooo wild. Vor allem wenn man es ökologisch gegenrechnet - über Jahre null Emission und dann ein bissel Thorium Abfall...
Bei sowas empfehle ich Thunderf00t auf Youtube. Der zerlegt ab und an solche Konzepte. Tritium-Rebreather, Kohlenstoffgewinnung aus der Luft, Hoverboards, solar roadways und zuletzt Hyperloop.
Er wiederholt zwar regelmäßig Punkte bis zum erbrechen, aber die Fakten scheinen mir immer solide zu sein.

568iDYn8pjc

Wuzel
2016-07-27, 14:57:08
Bei sowas empfehle ich Thunderf00t auf Youtube. Der zerlegt ab und an solche Konzepte. Tritium-Rebreather, Kohlenstoffgewinnung aus der Luft, Hoverboards, solar roadways und zuletzt Hyperloop.
Er wiederholt zwar regelmäßig Punkte bis zum erbrechen, aber die Fakten scheinen mir immer solide zu sein.

http://youtu.be/568iDYn8pjc

Ich muss mehr Smilies in meine Posts bauen :eek: :freak: :biggrin::D

DinosaurusRex
2016-07-27, 15:18:41
Nuklearer Abfall

Der Uranabfall aus den AKWs wird von den Amis in weltweiten Stellvertreterkriegen verballert. Hat angeblich ne super Durchschlagskraft. Und es scheint keine Sau zu stören, denn in den Medien wird darüber nie berichtet. Vielleicht kann man den Abfall von Nuklearfahrzeugen ähnlich effektiv verwerten.

Sven77
2016-07-27, 15:36:45
Der Uranabfall aus den AKWs wird von den Amis in weltweiten Stellvertreterkriegen verballert. Hat angeblich ne super Durchschlagskraft. Und es scheint keine Sau zu stören, denn in den Medien wird darüber nie berichtet. Vielleicht kann man den Abfall von Nuklearfahrzeugen ähnlich effektiv verwerten.

Das ist abgereichertes Uran und besteht nicht aus alten Brennstäben.. aber nice try

derpinguin
2016-07-27, 16:14:50
Das ist abgereichertes Uran und besteht nicht aus alten Brennstäben.. aber nice try
Das ist für manche Genossen das Gleiche. Uran ist Uran.

Ectoplasma
2016-07-27, 16:32:21
Das ist abgereichertes Uran und besteht nicht aus alten Brennstäben.. aber nice try

Was bedeutet "abgesichert"? Dass es nur noch aus dem Isotop 238 besteht und darin kein spaltbares Material enthalten ist?

Argo Zero
2016-07-27, 17:21:31
Wenn man auf der Autobahn gas gibt können es auch mal 34 Liter auf 100km (https://youtu.be/dLgJUmVChE8?t=12m38s) sein...

Wenn ich auf der Autobahn Gas gebe brättere ich in die nächste Baustelle.
Heute wieder mal nur Stau und Baustellen zwischen Limburg und Wuppertal :(

Frank
2016-07-27, 18:59:37
Ich hoffe, dass man in 20 Jahren über die rückständigen, lauten Verbennungsmotoren nur noch grinsen kann.Hoffentlich! Beruflich bedingt fahre ich seit kurzem auch diverse Elektrofahrzeuge. Klar gibt es da Licht und Schatten aber der Antrieb überzeugt eigentlich immer. Der darauffolgende Umstieg in ein klassisches Verbrennerfahrzeug mit all den Motorgeräuschen, Abgasen, Schaltung usw. wirkt einfach in allen Bereichen wie ein Relikt längst vergangener Jahrzehnte. Ja - es gibt Nachteile. Scheinbar fahren 99% aller Deutschen, täglich 200km auf Arbeit, 30 mal im Jahr 2000km in den Urlaub, wohnen alle in Wohnblocks mit 50 Mietparteien und ohne Parkplätze und so weiter und sofort. Eine Diskussion ist da für mich einfach sinnlos weil einfach fast jeder auch nur! bei den Gedanken an das Wort "Einschränkung" Haare auf den Zähnen bekommt.

Morale
2016-07-27, 20:23:03
Die Mehrheit der Deutschen wird tatsächlich keinen Zugriff auf eine eigene Ladestation bzw Möglichkeit haben

Eco
2016-07-27, 20:38:14
Was bedeutet "abgesichert"? Dass es nur noch aus dem Isotop 238 besteht und darin kein spaltbares Material enthalten ist?
Abgereichert (https://de.wikipedia.org/wiki/Abreicherung) (nicht abgesichert).

DinosaurusRex
2016-07-27, 21:03:07
Das ist abgereichertes Uran und besteht nicht aus alten Brennstäben.. aber nice try

Ich zitiere mal Wikipedia (https://en.m.wikipedia.org/wiki/Depleted_uranium):


Most depleted uranium [abgereichertes Uran] arises as a by-product of the production of enriched uranium for use as fuel in nuclear reactors and in the manufacture of nuclear weapons. Enrichment processes generate uranium with a higher-than-natural concentration of lower-mass-number uranium isotopes (in particular U-235, which is the uranium isotope supporting the fission chain reaction) with the bulk of the feed ending up as depleted uranium, in some cases with mass fractions of U-235 and U-234 less than a third of those in natural uranium. Since U-238 has a much longer half-life than the lighter isotopes, DU emits less alpha radiation than natural uranium. DU from nuclear reprocessing has different isotopic ratios from enrichment–by-product DU, from which it can be distinguished by the presence of U-236.

derpinguin
2016-07-27, 21:05:05
Und jetzt? Da steht genau das. DU entsteht als Abfall bei der Produktion von Brennstäben. Es ist also nichts, was in Kernreaktoren verwendet wird.

DinosaurusRex
2016-07-27, 21:08:42
Wenn du Uran für AKWs produzieren willst, fällt zwangsläufig ein großer Anteil an abgereichertem Uran an. Genau dieses radioaktive Abfallprodukt wird von den USA als Munition eingesetzt. Ich habe nirgendwo geschrieben, dass die alte Brennstäbe verballern.

derpinguin
2016-07-27, 21:10:04
Du sprachst von Uranabfall aus AKWs. Das ist es eben nicht. Uranabfall aus AKWs sind Brennstäbe. DU hat nie ein AKW gesehen.

DinosaurusRex
2016-07-27, 21:12:09
Du sprachst von Uranabfall aus AKWs. Das ist es eben nicht. Uranabfall aus AKWs sind Brennstäbe. DU hat nie ein AKW gesehen.

Jo legen wir jedes Wort auf die Goldwaage. Führt sicher zu tollen Diskussionen.

Fakt ist: Kein Uran für AKWs ohne das du auf großen Mengen abgereichertem Uran sitzen bleibst. Und das ist Atommüll.

Eisenoxid
2016-07-27, 22:38:30
Abgereichertes Uran (sprich: hauptsächlich U238) ist im Vergleich zu hochradioaktiven ausgedienten Brennelementen so ungefährlich, dass der Vergleich und die gemeinsame Bezeichnung als "Atommüll" kaum Sinn macht.
Davon abgesehen wird der größte Teil des abgereicherten Urans ebenfalls eingelagert. Als Munition wird nur ein kleiner Bruchteil verwendet.
Die Entsorgung/Lagerung des abgereicherten Urans ist daher eins der "kleinsten" Probleme der Kernkraftnutzung.

derpinguin
2016-07-27, 22:40:28
Und die Munition wird auch nicht wahllos verschossen, weil sinnlos. DU Mun wird als panzerbrechende Mun eingesetzt.

CokeMan
2016-07-27, 22:49:16
Autos... Ich lese hier nur was über Uran, lasst uns lieber wieder über 490 km/h reden und das alles mit VW Teilen :weg:

Alibi Post. Hätte ich geld würde bei Alpina vorbeischauen
http://www.motor-talk.de/news/der-schnellste-7er-kommt-nicht-von-bmw-t5764015.html
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/148/5511/74723967/208533120-w665-h425.jpg

derpinguin
2016-07-27, 23:01:35
Aber nur im Gebrauchtwagencenter. Die aktuellen BMWs machen mich nicht an.

Anadur
2016-07-27, 23:56:19
Ich will jetzt keinen neuen Thread aufmachen, da es noch nicht so megaakut ist. Zur Zeit fahre ich einen Ibiza ST Diesel. Der war vor 3 Jahren, als ich ihn angeschafft habe, wirklich ok. Den Diesel brauchte ich damals, weil ich noch 30000 Kilometer im Jahr geschrubbt bin. Finanziell ging auch nichts größeres. Beruflich /wohnlich hat sich seitdem aber ein bisschen was getan, so dass ich jetzt kaum noch auf 10000 Kilometer im Jahr komme und deutlich mehr Geld zur Verfügung habe.

Der Ibiza ist im Januar dann vier Jahre alt und ich überlege gerade ihn los zu werden. Für ihn spricht halt, dass er bezahlt ist und ich wohl nicht mehr viel mehr als 6-8k bekommen würde. In Berlin ist die Größe auch ideal. Mit meinem 35kg Hund im Kofferraum ist er auch einfach praktisch. Reperaturtechnisch ist an dem Auto nichts auszusetzen. Keinerlei Macken oder sowas, zumindest noch wo ich so langsam auf die 80k km zugehe.

Wenn ich ihn jetzt nicht los werde, bedeutet das wohl letztendlich, ich fahre ihn bis das der Tüv uns scheidet. Und die Vorstellung ist halt irgendwie gerade nicht so toll.

Was ich so im Auge habe:
Die sportliche Lösung:
GT86, Mustang oder Challenger: gerade der Mustang ist ja echt verlockend und bei meinen jährlichen Fahrleistungen auch bezahlbar, selbst wenn da 15 Liter im Schnitt durchgehen. Den GT86 finde ich auch super interessant. Nur wo stecke ich meinen Hund hin? Hat da jemand Erfahrung mit den Autos, was so den Einstieg auf die Rückbank betrifft? Transportiert hier vielleicht jemand regelmäßig seinen großen Hund im Sportwagen?

Die praktische Lösung für die Stadt:
BMW 1er, eventuell noch A3 obwohl ich von VAG eigentlich weg wollte. Die neue A-Klasse finde ich optisch auch nicht schlecht, obwohl ich für den Stern wohl noch 30 Jahre zu jung bin.
Mein Favorit hier ist aber der Mazda 3. Optisch für mich meilenweit vor den Konkurrenten. Gibts bei Mazda irgendwelche bekannten Probleme? Besondere Gründe ihn nicht zu kaufen, mal von den üblichen Vorurteilen (Ausländer, teure Ersatzteile....) abgesehen?

Die Schönen und Außergewöhnlichen:
Ich mag ja optisch Limos / Coupes. Mal von den üblichen Verdächtigen (A4, 3er, usw) abgesehen, gefällt mir natürlich der Mazda 6 und der Charger. Nur gibts den halt wie den Challenger nur als Import, was mich doch ein wenig abschreckt. Dafür bin ich zu sehr auf eine Werkstatt / das Autohaus angewiesen und wenn ich mir da so die üblichen Wald- und Wiesenhändler in ihren Hinterhöfen ansehe, sind die nicht sehr vertrauenerweckend. Falls ihr da jemanden im Großraum Berlin kennt, den ihr empfehlen könnt, immer her mit der Adresse.

Ansonsten bin ich noch auf den Jaguar XE gestoßen. Finde ich ein tolles Auto, aber Jaguar hatte ich ihn dem Preissegment (bis 30k-40k) nie für möglich gehalten. Hat da jemand Erfahrung mit? Fahrzeugqualität, Werkstattkosten?

Tigershark
2016-07-28, 02:03:07
Autos... Ich lese hier nur was über Uran, lasst uns lieber wieder über 490 km/h reden und das alles mit VW Teilen :weg:

Alibi Post. Hätte ich geld würde bei Alpina vorbeischauen
http://www.motor-talk.de/news/der-schnellste-7er-kommt-nicht-von-bmw-t5764015.html
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/148/5511/74723967/208533120-w665-h425.jpg

Kauf nen gebrauchten E60/E61.

Ist der letzte "echte" eigene Motor von Alpina, gebraucht in gutem Zustand schon um die 20k zu haben und macht auch locker über 300 auf der Bahn.

EureDudeheit
2016-07-28, 07:59:15
Bin den Charger mal vor 3 Jahren im Urlaub gefahren. Schönes Auto, viel Platz, mit 3.5l V6 ausreichend motorisiert gewesen, allerdings ziemlich durstig gewesen. Die Automatik war ausnahmsweise auch mal gut, ansonsten sind die meisten US Automatikgetrieber der totale Mist. Zu hektisch beim Schalten oder es ist dauernd ein Overdrive aktiv und die Kiste fährt sich wie ein Trabi.

Der Mustang ist hinten relativ eng und niedrig, taugt eher für Kinder als Notsitz, der Kofferraum ist auch nicht so groß. Mein BMW e92 bietet gerade hinten mehr Platz. Aber ansonsten ist der Mustang 2015 ein sehr schickes Auto. Man müßte natürlich gucken, ob es mittlerweile eine eigene Einstufung in der Versicherung gibt, die wurden früher häufig als Audi R8 oder so geführt und dann zahlt man sich tot bei Vollkasko. Sollen ab 150 kmh wohl ein wenig schwammig fahren und rütteln, also nicht bequem mit einer Hand lenken bei 250kmh wie bei BMW. Hab ich aber nur gelesen, nicht persönlich getestet.

Kostet dafür natürlich die Hälfte von einem 4er Coupe zB.

Geächteter
2016-07-28, 15:26:07
Sollen ab 150 kmh wohl ein wenig schwammig fahren und rütteln, also nicht bequem mit einer Hand lenken bei 250kmh wie bei BMW. Hab ich aber nur gelesen, nicht persönlich getestet.

Ist wohl besser so, wenn man gewisse On-Top-Einhandlenker mit Kopfneigung schwer nach rechts mit Hinterradantrieb bei schlechten und vor allem wechselhaften Gripverhältnissen auf der Landstraße quer stehen sieht oder das Ding in ner langgezogenen Autobahnkurve in die Leitplanke gehämmert haben.

Florida Man
2016-07-28, 16:47:27
Heute hat die Werkstatt angerufen. Die Gute Nachricht: Die Beule kann doch gerichtet werden, es muss kein Blech getauscht werden. Die schlechte Nachricht: VIele Mitarbeiter sind im Urlaub, einige krank und sie haben einen gewaltigen Stau in der Werkstatt. Ob ich nicht aufgrund des geringen Schadens den Wagen unrepariert abholen könne, man würde mich dann innerhalb der nächsten Wochen anrufen, sobald Kapazitäten frei sind

:freak:

Auf den aktuellen Termin habe ich übrigens auch schon drei Wochen gewartet :freak: Aber nun gut, dann kann ja der wabbelige Rumpel-Polo erstmal wieder zurück. Auch nicht schlecht. Nach vier Tagen (90% BAB) muss ich übrigens sagen: IRRE, was so ein 60 PS Dreizylinder wegsaufen kann!! Da steckt ein strammer Russe unter der Haube.

Gleich Cupri abholen - Cupri mit Aua :heart::cop:

Mr.Ice
2016-07-28, 17:16:04
Ich will jetzt keinen neuen Thread aufmachen, da es noch nicht so megaakut ist. Zur Zeit fahre ich einen Ibiza ST Diesel. Der war vor 3 Jahren, als ich ihn angeschafft habe, wirklich ok. Den Diesel brauchte ich damals, weil ich noch 30000 Kilometer im Jahr geschrubbt bin. Finanziell ging auch nichts größeres. Beruflich /wohnlich hat sich seitdem aber ein bisschen was getan, so dass ich jetzt kaum noch auf 10000 Kilometer im Jahr komme und deutlich mehr Geld zur Verfügung habe.

Der Ibiza ist im Januar dann vier Jahre alt und ich überlege gerade ihn los zu werden. Für ihn spricht halt, dass er bezahlt ist und ich wohl nicht mehr viel mehr als 6-8k bekommen würde. In Berlin ist die Größe auch ideal. Mit meinem 35kg Hund im Kofferraum ist er auch einfach praktisch. Reperaturtechnisch ist an dem Auto nichts auszusetzen. Keinerlei Macken oder sowas, zumindest noch wo ich so langsam auf die 80k km zugehe.

Wenn ich ihn jetzt nicht los werde, bedeutet das wohl letztendlich, ich fahre ihn bis das der Tüv uns scheidet. Und die Vorstellung ist halt irgendwie gerade nicht so toll.

Was ich so im Auge habe:
Die sportliche Lösung:
GT86, Mustang oder Challenger: gerade der Mustang ist ja echt verlockend und bei meinen jährlichen Fahrleistungen auch bezahlbar, selbst wenn da 15 Liter im Schnitt durchgehen. Den GT86 finde ich auch super interessant. Nur wo stecke ich meinen Hund hin? Hat da jemand Erfahrung mit den Autos, was so den Einstieg auf die Rückbank betrifft? Transportiert hier vielleicht jemand regelmäßig seinen großen Hund im Sportwagen?

Die praktische Lösung für die Stadt:
BMW 1er, eventuell noch A3 obwohl ich von VAG eigentlich weg wollte. Die neue A-Klasse finde ich optisch auch nicht schlecht, obwohl ich für den Stern wohl noch 30 Jahre zu jung bin.
Mein Favorit hier ist aber der Mazda 3. Optisch für mich meilenweit vor den Konkurrenten. Gibts bei Mazda irgendwelche bekannten Probleme? Besondere Gründe ihn nicht zu kaufen, mal von den üblichen Vorurteilen (Ausländer, teure Ersatzteile....) abgesehen?

Die Schönen und Außergewöhnlichen:
Ich mag ja optisch Limos / Coupes. Mal von den üblichen Verdächtigen (A4, 3er, usw) abgesehen, gefällt mir natürlich der Mazda 6 und der Charger. Nur gibts den halt wie den Challenger nur als Import, was mich doch ein wenig abschreckt. Dafür bin ich zu sehr auf eine Werkstatt / das Autohaus angewiesen und wenn ich mir da so die üblichen Wald- und Wiesenhändler in ihren Hinterhöfen ansehe, sind die nicht sehr vertrauenerweckend. Falls ihr da jemanden im Großraum Berlin kennt, den ihr empfehlen könnt, immer her mit der Adresse.

Ansonsten bin ich noch auf den Jaguar XE gestoßen. Finde ich ein tolles Auto, aber Jaguar hatte ich ihn dem Preissegment (bis 30k-40k) nie für möglich gehalten. Hat da jemand Erfahrung mit? Fahrzeugqualität, Werkstattkosten?

Du kannst ihn auch in Zahlung geben deinen Ibiza.

Beim Mazda 3 umbedingt noch bis Ende des Jahres warten da ein Facelift kommt. Ich glaube gelesen zu haben das er am Sept. bestellbar ist und er hat auch neue Technik an board : G-Vectoring Control Fahrdynamik-Regelung

http://www.auto-news.de/auto/news/anzeige_Mazda-fuehrt-neue-Assistenz-Software-GVC-ein_id_38704

Marodeur
2016-07-28, 17:39:59
Mein nächster Kauf ist für 2018 geplant. Bis dahin hat der olle Fusion auf jeden Fall noch TÜV und dann muss ich schaun ob ich den wirklich noch fahren "will". Seitdem der Auspuff repariert ist hab ich das Gefühl noch weniger Leistung zu haben als vorher schon. Ist halt vermutlich irgendein günstiges Nachrüstgerümpel von meiner freinen Werkstatt verbaut worden (Originalpreise sind ja meist eine Frechheit) aber hätte nicht gedacht das ich da tatsächlich was merke. Gut, wenn eine Karre eh wenig Leistung hat merkt man vielleicht auch noch jedes PS.

Nunja, mal schaun was es wird. Eventuell ein oller Ford Maverick V6 oder Cherokee 3.7. Irgendwas zum locker cruisen halt mit Allrad und Bodenfreiheit als Winter- und Arbeitsfahrzeug. Aber mit genug Platz das auch ich mal die Kinder holen kann. Hab ja noch Zeit, daher ist auch noch nicht fix wieviel Geld ich ausgeben werde. Übermässig viel sicherlich nicht.

bleipumpe
2016-07-28, 17:42:05
@Anadur
Hat der Seat den Motor mit der Betrugssoftware von VW?
Rein optisch tut sich mit dem Facelift zum aktuellen Mazda 3 aber nicht viel. Evtl kann man günstig einen jungen Gebrauchten erwischen.
Vernünftig wäre aber eher, den Ibiza noch weiterzufahren. Zumal er ja anscheinend gut läuft.

minos5000
2016-07-28, 18:00:16
@Anadur
Wie wäre es mit dem Ford Focus RS. Damit hast du immens viel Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit.

Mr.Ice
2016-07-28, 19:05:03
@Anadur
Hat der Seat den Motor mit der Betrugssoftware von VW?
Rein optisch tut sich mit dem Facelift zum aktuellen Mazda 3 aber nicht viel. Evtl kann man günstig einen jungen Gebrauchten erwischen.
Vernünftig wäre aber eher, den Ibiza noch weiterzufahren. Zumal er ja anscheinend gut läuft.

Ja optisch tut sich wenig dafür soll es im interieur bessere Materialen geben. Sagt zumindest Mazda ob es dann auch so ist wird man sehen :D

@Anadur
Wie wäre es mit dem Ford Focus RS. Damit hast du immens viel Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit.

Der ist viel zu Teuer und die Wartezeit viel zu lang.

Anadur
2016-07-28, 19:14:58
@Anadur
Hat der Seat den Motor mit der Betrugssoftware von VW?
Rein optisch tut sich mit dem Facelift zum aktuellen Mazda 3 aber nicht viel. Evtl kann man günstig einen jungen Gebrauchten erwischen.
Vernünftig wäre aber eher, den Ibiza noch weiterzufahren. Zumal er ja anscheinend gut läuft.


Ja ist einer der entsprechenden Motoren. Aber nachdem ich Anfang des Jahres einen "netten" Brief von Seat bekommen habe, dass man sich bald drum kümmert, kam seitdem keine weitere Info mehr. Prinzipiell juckt es mich aber nicht so wirklich. Das gleiche Model steht bei Händlern für 10k in den üblichen Portalen zum Verkauf. Selbst wenn ich im Januar dann nur 9k beim privaten Verkauf machen würde, wäre das Auto in den letzten vier Jahren echt günstig gewesen. Wenn ich das Auto jetzt noch 3-4 Jahre weiterfahre, bekomme ich halt nix mehr dafür und die Gefahr mit großen Reparaturen steigt halt mit jedem Jahr/Kilometer zusätzlich.


Beim Mazda 3 umbedingt noch bis Ende des Jahres warten da ein Facelift kommt. Ich glaube gelesen zu haben das er am Sept. bestellbar ist und er hat auch neue Technik an board : G-Vectoring Control Fahrdynamik-Regelung

Danke für die Info. Kommt da beim 6er auch was?

@Anadur
Wie wäre es mit dem Ford Focus RS. Damit hast du immens viel Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit.

Dachte mir schon das der kommt. Ich machs kurz: Nein.
Die Kiste geht gar nicht.

Mr.Ice
2016-07-28, 19:38:18
Danke für die Info. Kommt da beim 6er auch was?


Ja diese G-Vectoring Control System sollen alle Mazda modelle erhalten von einem Facelift ist aber nicht die Rede. Der 2,5 Motor im 6er ist aber nicht wirklich sportlich von der Leistung schon aber die Automatik passt nicht.

Kdr
2016-07-28, 20:02:48
Außerdem wird das HUD beim Facelift des Mazda 3 besser(und noch ein paar andere Sachen).
Blöde ist in meinen Augen allerdings die elektrische Handbremse.

Ich fahre nen Mazda 3 von 2015. Falls du Fragen hast, immer raus damit.

Kundschafter
2016-07-29, 06:48:50
@Anadur

GT86: Schöne Optik. Innen das absolute Plastikmonster. Fahrleistungen finde ich..ähm..für 200 PS mickrig. Meine 18 Jahre alte Möhre mit 30 PS weniger hat fast ähnliche Werte und ja, ich weiß, Werte sind nicht alles. Fahrwerk ist gut.

Mustang: Wenn ich endlich, irgenwann nach sehr langer Suche, "mein" Pferd finde, wird das genau mein nächster und letzter Pkw-Kauf. Neuwagen kommt nicht mehr in Betracht und gebraucht findest du alles von Betrügern bis überteuert. Meine Suche dauert schon 'n Jahr. Bin aber auch nicht auf der Flucht. Derzeit 3 Kandidaten im Lesezeichenordner. Allerdings, wer zu lange wartet...den beissen die Hunde. War ja dann auch das Stichwort. Wenn nicht gerade so ein Riesenmutant, dürfte das auch klappen. Will selber igendwann einen Akita kaufen. Der kommt dann aber nur mit Puschen in den Mustang :D

Mazda 3: Hat gerade jemand aus der "Familie" gekauft (gebraucht, 1 Jahr alt), größter Motor, beste Ausstattung. Ist sehr zufrieden. Würde mir auch gefallen, ist aber auch nur ein Allerweltsauto und so was hasse ich.

Mir selbst würden noch etliche gefallen, aber irgendwo habe ich mir auch ein Limit gesetzt, somit kann es z.B. kein Nissan GTR oder Jaguar F-Type werden.

Argo Zero
2016-07-29, 08:19:48
GT86 = Kurze Achsübersetzung rein (die Kleinste) und du hast eine Beschleunigung wie mit einem Kompressor-Kit, das angeblich 280PS bringt.
Außerdem kannst du damit sogar reale 240km/h fahren (Gang geht bis 250). Schwungscheibe würde ich auch noch verbauen.
http://www.buddeautomobile.de/zubehoer-toyota-gt86-motorsport.php

Kenne mittlerweile zwei GT86 Fahrer. Der eine hat das Kpmpressor-Kit plus Schwungscheibe und der andere die kürzere Achsübersetzung. Deswegen würde ich lieber die Variante mit der Achsübersetzung fahren. Motor bleibt Serie und der Koffer beschleunigt fast genau so gut.
Im Serienzustand ist die Kiste aber wirklich langweilig :)

https://m.youtube.com/watch?v=TI7uuFHrwi8

Anadur
2016-07-29, 13:45:10
Außerdem wird das HUD beim Facelift des Mazda 3 besser(und noch ein paar andere Sachen).
Blöde ist in meinen Augen allerdings die elektrische Handbremse.

Ich fahre nen Mazda 3 von 2015. Falls du Fragen hast, immer raus damit.


Mich stört halt so ein bisserl die Motoren. Die scheinen mir doch etwas schwachbrüstig zu sein, zumindest so von den reinen Zahlen her. Ich brauch zwar auch keinen absoluten Rennwagen, aber so gemütlich bei 160-180 auf der Autobahn sollte er schon rollen. Ich fahr halt 3-4 im Jahr zu meiner Familie einmal quer durch die Republik. Das ist halt mit dem Ibiza nicht so schön.

GT86: Schöne Optik. Innen das absolute Plastikmonster. Fahrleistungen finde ich..ähm..für 200 PS mickrig. Meine 18 Jahre alte Möhre mit 30 PS weniger hat fast ähnliche Werte und ja, ich weiß, Werte sind nicht alles. Fahrwerk ist gut.

Mustang: Wenn ich endlich, irgenwann nach sehr langer Suche, "mein" Pferd finde, wird das genau mein nächster und letzter Pkw-Kauf. Neuwagen kommt nicht mehr in Betracht und gebraucht findest du alles von Betrügern bis überteuert. Meine Suche dauert schon 'n Jahr. Bin aber auch nicht auf der Flucht. Derzeit 3 Kandidaten im Lesezeichenordner. Allerdings, wer zu lange wartet...den beissen die Hunde. War ja dann auch das Stichwort. Wenn nicht gerade so ein Riesenmutant, dürfte das auch klappen. Will selber igendwann einen Akita kaufen. Der kommt dann aber nur mit Puschen in den Mustang

Mazda 3: Hat gerade jemand aus der "Familie" gekauft (gebraucht, 1 Jahr alt), größter Motor, beste Ausstattung. Ist sehr zufrieden. Würde mir auch gefallen, ist aber auch nur ein Allerweltsauto und so was hasse ich.

Mir selbst würden noch etliche gefallen, aber irgendwo habe ich mir auch ein Limit gesetzt, somit kann es z.B. kein Nissan GTR oder Jaguar F-Type werden.

@GT86: ach das Plastik ist gar nicht so schlimm. Gerade mit Hund pflegeleichter als alles andere. Das würde mich jetzt tatsächlich weniger abschrecken.

@Mustang: Das kenn ich. Beobachte den US Automarkt jetzt schon ein halbes Jahr und was da manchmal noch an Geld aufgerufen wird, wo die Anzeige schon ganz laut schreit "verbastelter Schrotthaufen" ist unglaublich.
Mein Hund ist ein Pudelpointer. Etwas größere als ein deutscher Schäferhund bzw. auch etwas größer als die Akitasmädels, die hier in der Gegend so rumlaufen.
Hatte den eine Zeitlang in einem Exeo (A4 von Seat) auf der Rückbank. Das ging problemlos. Werd wohl nicht drum herumkommen ihn mal mit in ein Autohaus zu nehmen und probesitzen zu lassen.

@Allerweltsauto Mazda3: Der Mazda ist da aber wirklich die absolute Ausnahme im Einheitsbrei der Hersteller. Gibt in dem Preissegment und der Fahrzeugklasse imho aktuell nichts schöneres und immer noch eher selten anzutreffen. Die Leute kaufen sich lieber einen nichtssagenden Polo/Golf für mehr Geld und weniger Auto. Aber es ist auch schwer abseits was zu finden. Viele Asiaten und Europäer finde ich bei Alltagsautos in meinem Preisrahmen als hässlich und/oder langweilig. Keine Ahnung was sie da in den Designabteilungen rauchen, aber sie sollten dringend das Zeug wechseln. Am schlimmsten finde ich aber die deutschen Hersteller. Mir ist zwar klar, dass das Zielpublikum in der Regel 60 Jährige Rentner und Hausfrauen sind, aber hin und wieder was schönes kann doch nicht zu viel verlangt sein.

Letztendlich frag ich mich halt, ob ich nicht irgendwo eine Marke / ein Modell übersehen habe. Es muss doch mehr geben als die handvoll Modelle/Marken. So außergewöhnlich finde ich meinen Geschmack jetzt auch nicht.

Marodeur
2016-07-29, 15:47:01
Mazda hab ich auch noch nicht abgeschrieben. Allein schon die Motorenphilosophie muss man ja einfach unterstützen...

Major J
2016-07-29, 16:12:38
Der aktuelle Mazda 3 ist schonmal

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/74/e8/1a/74e81ac082894066c7ba73a8376ba569.jpg

wegen seines 2.0L Motors.


Der soll auch mein nächstes Auto werden :)

Kdr
2016-07-29, 16:31:01
@Andadur: fahr ihn doch einfach Probe. Ich hab nur den 120 PS 2l-Sauger, aber mir reicht es. Familienbesuche sind bei mir um die 500km und 1000km Tagestouren hab ich mit dem auch schon hinter mir. Allerdings fahre ich bei den Strecken eher 140-160 statt 180+(212 hab ich auf der Ebene schon erreicht, auch wenn er nur 195 fahren soll. Und ja mit Navi überprüft, der hat sowieso immer nur 2-3km/h Abweichung). Ab ca 150 wird es lauter, allerdings soll das neue Facelift eine bessere Geräuschdämmung haben.

@Marodeur: ist meine PM damals eigentlich angekommen?

Vanilla
2016-07-29, 16:43:35
GT86 = Kurze Achsübersetzung rein (die Kleinste) und du hast eine Beschleunigung wie mit einem Kompressor-Kit, das angeblich 280PS bringt.
Außerdem kannst du damit sogar reale 240km/h fahren (Gang geht bis 250). Schwungscheibe würde ich auch noch verbauen.
http://www.buddeautomobile.de/zubehoer-toyota-gt86-motorsport.php

Kenne mittlerweile zwei GT86 Fahrer. Der eine hat das Kpmpressor-Kit plus Schwungscheibe und der andere die kürzere Achsübersetzung. Deswegen würde ich lieber die Variante mit der Achsübersetzung fahren. Motor bleibt Serie und der Koffer beschleunigt fast genau so gut.
Im Serienzustand ist die Kiste aber wirklich langweilig :)

https://m.youtube.com/watch?v=TI7uuFHrwi8 Als Honda VTEC-Fahrer kenne ich diese Art Motor sehr gut und muss sagen, dass solche Motoren auf graden Strecken weder Sinn noch Spaß machen. Man muss sie immer "ausquetschen" um schnell zu sein, auf kurvigen Straßen macht das Spaß, weil dort die Reifen und die "Fahrkünste" der limitierende Faktor sind, aber auf der Autobahn will man Hubraum oder Turbo. Das kommt einfach "souveräner".

Langlay
2016-07-29, 17:11:39
Als Honda VTEC-Fahrer kenne ich diese Art Motor sehr gut und muss sagen, dass solche Motoren auf graden Strecken weder Sinn noch Spaß machen. Man muss sie immer "ausquetschen" um schnell zu sein, auf kurvigen Straßen macht das Spaß, weil dort die Reifen und die "Fahrkünste" der limitierende Faktor sind, aber auf der Autobahn will man Hubraum oder Turbo. Das kommt einfach "souveräner".

Das kommt auch sehr auf die Charakteristik des Motors an. Der 3.0 V6 24V in meinem Spider z.b. ist auch ne Drehorgel. Der Spass geht erst jenseits der 4000 RPM los. Den Motor und den Spider gibts auch als 3.0 V6 12V und dort ist das bei weitem nicht so ausgeprägt.

Und bei den modernen Turbomotoren haste halt auch dick Drehmoment bei niedrigen Touren und kannst so schaltfauler fahren. Und kannst auf der Landstrasse mal nen LKW im 5-,6-Gang überholen. Bei na Drehorgel musste da halt runterschalten.

GBWolf
2016-07-29, 17:40:48
Der aktuelle Mazda 3 ist schonmal

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/74/e8/1a/74e81ac082894066c7ba73a8376ba569.jpg

wegen seines 2.0L Motors.


Der soll auch mein nächstes Auto werden :)


Hab ja den 2012 mit 2.0 150 PS und finde den super. Allerweltsauto ist Ansichtssache. Ich sehe den sehr selten dafür fährt fast jeder hier Ford Focus, BMW 1 oder Golf. Also in der bezahlbaren Kompaktklasse ist er schon eher was besonderes finde ich.

Mr.Ice
2016-07-29, 17:46:32
Mich stört halt so ein bisserl die Motoren. Die scheinen mir doch etwas schwachbrüstig zu sein, zumindest so von den reinen Zahlen her. Ich brauch zwar auch keinen absoluten Rennwagen, aber so gemütlich bei 160-180 auf der Autobahn sollte er schon rollen. Ich fahr halt 3-4 im Jahr zu meiner Familie einmal quer durch die Republik. Das ist halt mit dem Ibiza nicht so schön.



Also wenn du gemütlich mit 180 auf der AB fahren willst musst schon eher was kaufen was eine 7G-8gang Automatik hat und dazu 190 Ps.

1er Bmw ? Find ich als 3 Türer gar nicht mal schlecht.

Volvo V40 ? Soll auch kein schlechtes Auto sein gibt es sogar mit Allrad.

KakYo
2016-07-29, 18:39:19
Wozu brauch ich denn 8 Gänge wenn ich mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit über die Autobahn bügeln will? :P