PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 [59] 60 61 62

sun-man
2019-06-18, 13:31:51
Warum sollte man z.B. für ATE Bremsscheiben vom Händler 280€ ausgeben wenn es die Scheiben ohne Herstellerlogo für 140 gibt? Beim Einbau braucht man allerdings häufig Elektronik, im Gegensatz zu früher.

MartinRiggs
2019-06-18, 13:34:57
Und recht hat er, der Freundliche, meiner bescheidenen Meinung nach. Ich täte an so einem sicherheitsrelevanten Teil keine Experimente machen. Bei einem 170 PS Auto sollte man sich doch die Original-Teile und Fachwerkstatt leisten können.

Ja das ist die typische Angst der Deutschen, wenn man nicht 2 linke Hände hat und generell etwas handwerklich begabt ist, dann kann man auch Bremsen wechseln.
Hab ich schon mehrfach mit nem Kumpel gemacht, das ist keine Raketenwissenschaft.
Anzugsmomente beachten, Bremsschlauch nicht abknicken und vor allem sauber arbeiten.

stav0815
2019-06-18, 13:35:08
Weil bei den Bremsscheiben dann die Maße dranstehen :wink:
Und dann weiß man, welche man braucht - auch von den NoName :cool:

Badesalz
2019-06-18, 14:55:30
Der Freundliche gab mir am Telefon eine ÄUSSERST freundliche Antwort, ich solle Originalteile von ihnen verbauen lassen, dann habe ich dieses Problem nicht ;) der Tonfall und die Tonhöhe waren ebenso entsprechend.Ein Aloch also. Ok. Gibts. Ich hab aber noch nie angerufen. Fahre bei Problemfällen immer "zum meinen " hin und das Verhältnis zu Teiletheke ist bestens.

Ja das ist die typische Angst der Deutschen"Ich täte keine Experimente machen" ist kein Deutsch.

jxt666
2019-06-18, 15:14:19
Und recht hat er, der Freundliche, meiner bescheidenen Meinung nach. Ich täte an so einem sicherheitsrelevanten Teil keine Experimente machen. Bei einem 170 PS Auto sollte man sich doch die Original-Teile und Fachwerkstatt leisten können.

Sorry aber das ist Schmarrn ;) ich mache jeden Service beim Hersteller, allein schon wegen Garantie - die Bremsen vorne machen lassen kostet laut denen 700 Tacken rum - wenn ich die Scheiben hole kosten die von ATE oder Brembo... um die 120 Euro inkl. Beläge - die macht mir hier ein KFZ-Mechaniker rein, der nebenberuflich in einer Meisterwerkstatt arbeitet. Der würde mir auch beim Bestellen helfen, die haben aber wegen der PR Nummern das gleiche Problem - die sind klein und machen alles nur mit Schlüsselnummern, wie früher eben.

Worf
2019-06-18, 16:18:40
Es kann natürlich jeder selber machen, was er für richtig hält und sich zutraut. Wenn ich hier allerdings so allgemeine Antworten lese, von wegen, dass das doch jeder kann, der keine 2 linke Hände hat, oder einfach mal auf Mass bestellen, NoName ist auch in Ordnung usw., dann stellen sich mir halt die Haare auf. Es kann ja nicht jeder so ein Held sein, wie die Schreiber von dem Computerforum hier. Das können schließlich auch ein paar Unbedarfte lesen und alles für "Bare Münze" halten.

Hier mal 2 Youtube-Videos zu Billig-Teilen von den "Autodoktoren". Für die meisten Autoschrauber ist das sicher nichts neues, für weniger erfahrene Techniker sicherlich interessant.
(Ich weiß, jxt666, du nimmst ATE und Brembo. Trotzdem darauf achten, dass auch drin ist was drauf steht.)

Ersatzteile vom freien Markt! Wo bekommen wir unsere Teile her? | E-Klasse mit Getriebe-Ölverlust (https://www.youtube.com/watch?v=TAzxWhB9Xi0&t=1s)
Lebensgefährliche Billig-Bremsteile - eine Schraube (!) im Belag! | Falsche ML-Nachbau-Scheinwerfer (https://www.youtube.com/watch?v=KPp8VoOaL4M)

MartinRiggs
2019-06-18, 16:34:23
Das sollte sich gar nicht heldenhaft anhören und man muss es sich schon mal bei jemand vorher anschauen.
Wenn man keinen kennt und linke Hände hat dann natürlich Finger weg.

Die Autodoktoren sind schlimmer als die Bildzeitung, nur halt auf Youtube.
Hauptsache klicks, klicks, klicks.

Gent Leman
2019-06-18, 16:39:09
Mal ne blöde Frage... ich brauche neue Scheiben samt Belägen bei meinem 2014er Superb Kombi 2.0 TDI mit 170 PS - dank der schei... PR Nummern bei VAG Fahrzeugen geht das nicht mehr über die Suche mit Schlüsselnummern, da man darüber nur einkreist welche für das Fahrzeug passen KÖNNTEN. Jetz ist in meinem Serviceheft vorne ja dieser Druck mit den ganzen PR-Nummern drin - aber welcher verflucht nochmal gehört denn zur vorderen Bremse!??? Ich werd noch blöd beim suchen, und ich hab keinen Bock vier Sätze zu bestellen, um dann drei wieder unsinnig auf meine Kosten durch die Weltgeschichte zu schicken. Und nein, die Seite welche die PR Nummern erklärt im Netz hilft mir nix, da ich deswegen MEINE Nummer trotzdem nicht finde :/


VA:
1ZE 288mm 25mm
1LJ,1ZA 312mm 25mm
1LK 345mm 25mm

HA:
1KS 272mm 9,7mm
1KF 256mm 12mm
1KJ 282mm 12mm

Selbstverständlich ohne Aufforderung nach diesen Nummern zu handeln. Sind aus dem Online-Katalog von ATE.

Argo Zero
2019-06-18, 17:04:20
Ich mache bei meinem KFZ auch das meiste selbst. Ich traue keinen anderen Menschen übern weg, erst recht nicht bei den Bremsen.
Ende des Jahres gibts ne kleine Hebebühne, der Rücken wird Danke sagen :D

sun-man
2019-06-18, 19:15:11
Die Autodoktoren sind schlimmer als die Bildzeitung, nur halt auf Youtube.
Hauptsache klicks, klicks, klicks.
Das sehe ich anders. Aber das ist wiedermal das übliche Geheule und Geblubber. Am liebsten alles kostenlos und am besten noch ohne Werbung. In der Position würde ICH es genau so machen. Jeder verfickte Koch ist im TV, Witzigmann kann kochen, Mälzer kann kochen, Hermann kann kochen.....aber wehe es kommt ein Gewürz mit seinem Namen raus? Raue, menschlich ein Arsch, technisch ein Gott. So isses....

Wieviele Kanäle ohen Werbung oder "Klick mich ich bin ein Schaf" gibts denn die einem Autotechnik etwas näher bringen? Die Doktoren liegen auch nicht immer richtig, das Autogasgehule mal als Beispiel. Aber was solls. Jeder macht mal Fehler und das die mit Ihrer Werbung Geld verdienen? Ja, ach Du meine Güte. Ich bring mein Auto zu Dir und Du schraubst und kaufst auch noch alles ein und schenkst mir alles. Deal?

Sardaukar.nsn
2019-06-18, 19:41:29
Da Nachwuchs #3 ins Haus steht, brauchen wir etwas größeres als den normalen Kombi um drei Kindersitze und Gepäck unter zu bringen. Unser Saab 9-3 SportCombi hat uns die letzten Jahre (mit zwei Kindern) gute Dienste geleistet. Die klassischen Familien Vans in unserer Situation, wie VW Sharan, Ford S-Max usw. fand ich wenig spannend.

Da ich ein Herz für verkannte Wagen und Exoten habe, die nebenbei auch oft sehr interessante Gebrauchtwagen sind, wurde ist vor kurzem eine Mercedes R-Klasse.

Jetzt nach drei Wochen kann ich zusammenfassen das die R-Klasse in unserer Variante einfach nur ein Traum für einen Familienväter ist, der sich trotz Van noch etwas automobile Leidenschaft erhalten will.

https://i.imgur.com/h1viCtr.jpg

https://i.imgur.com/LIV9D4M.jpg

Viele Grüße

[MK2]Mythos
2019-06-18, 20:09:45
Da Nachwuchs #3 ins Haus steht, brauchen wir etwas größeres als den normalen Kombi um drei Kindersitze und Gepäck unter zu bringen. Unser Saab 9-3 SportCombi hat uns die letzten Jahre (mit zwei Kindern) gute Dienste geleistet. Die klassischen Familien Vans in unserer Situation, wie VW Sharan, Ford S-Max usw. fand ich wenig spannend.

Da ich ein Herz für verkannte Wagen und Exoten habe, die nebenbei auch oft sehr interessante Gebrauchtwagen sind, wurde ist vor kurzem eine Mercedes R-Klasse.

Jetzt nach drei Wochen kann ich zusammenfassen das die R-Klasse in unserer Variante einfach nur ein Traum für einen Familienväter ist, der sich trotz Van noch etwas automobile Leidenschaft erhalten will.

https://i.imgur.com/h1viCtr.jpg

https://i.imgur.com/AXvo58N.jpg

Viele Grüße
Sorry für offtopic, aber findest du es klug, ein Bild deiner beiden Kinder so ins Netz zu stellen?

sun-man
2019-06-18, 20:09:49
Naja, "Automobile Leidenschaft" mit dem Mercedes Rostfass? Ansonsten ein echtes Raumwunder, was aber auch das Portemonnaie massiv belasstet. Onkelchen hat dem kaum unter 10,5l/100 bekommen, Diesel natürlich.

Worf
2019-06-18, 20:54:57
Tolles Auto für die junge Familie.
Ich bin auch dafür, dass du das Bild mit den Kids wieder löschst. Zeige uns lieber das Cockpit, Armaturen und den Arbeitsplatz des Piloten/Steuermann/Fahrer.

f10
2019-06-18, 21:01:10
Apropos dort hinten sitzende Kinder... auf diese Weise legal oder nicht legal ... geht da hinten IsoFix? Und in der mittleren Reihe ggf. auch 3x IsoFix? Fand da in dieser Beziehung den Prius Plus recht enttäuschend.

Sardaukar.nsn
2019-06-19, 06:01:28
Mit den Bildern bin ich ganz entspannt, Gesichter sind ja gar nicht zu erkennen. Ich habe das Bild aber geändert.

@Sun-Man: Rost ist heute kein Thema mehr. Wenn es da irgendwo mal Rost gegeben haben sollte, wurde das beim Service in den letzten Jahren behoben. Gilt auch für andere Modelle. Wir fahren den großen Wagen in den lezten 2000km mit mit 8,7l/100km. Für die Größe, Gewicht und Leistung finde ich das erstaunlich wenig.

@f10: Ja, in den 3. Reihe haben wir auch Isofix und aktuell einen Kindersitz. Im Moment probieren wir mit der Sitzordnung noch etwas aus, die Kids wollen am liebsten beide ganz hinten sitzen.

stav0815
2019-06-19, 07:42:03
Gratulation zur R-Klasse.
Scheint einer nach 2010 zu sein, also nach der großen MOPF.
Damit sollten zumindest die schlimmsten Krankheiten abgestellt sein :)

jxt666
2019-06-19, 12:24:29
VA:
1ZE 288mm 25mm
1LJ,1ZA 312mm 25mm
1LK 345mm 25mm

HA:
1KS 272mm 9,7mm
1KF 256mm 12mm
1KJ 282mm 12mm

Selbstverständlich ohne Aufforderung nach diesen Nummern zu handeln. Sind aus dem Online-Katalog von ATE.

Dankesehr - 1ZA habe ich was rausgefunden - wäre ne Option :D allerdings steht keine der oben angebenen in meinen PRs dabei - siehe Bild unten... was nun? :confused:

http://upload.beyondhollywood.de/images/1560939796_20190619_114552.jpg

Sardaukar.nsn
2019-06-19, 20:10:09
Gratulation zur R-Klasse.
Scheint einer nach 2010 zu sein, also nach der großen MOPF.
Damit sollten zumindest die schlimmsten Krankheiten abgestellt sein :)

Genau, Bj 2011 und das Modell wurde 2012 für den hiesigen Markt eingestellt. Für China, wo der Wagen sehr beliebt war wurde noch bis 2017 gebaut. Kinderkrankheiten sind auch bei dem vor-MOPF nicht sehr ausgeprägt. Die Modellpflege macht den Wagen aber wie ich finde ansehnlicher. Zudem hat mich der ganze Antriebsstrang inkl. Fahrwerk aus technischer Sicht sehr gereizt.

MartinRiggs
2019-06-19, 20:10:29
Das sehe ich anders. Aber das ist wiedermal das übliche Geheule und Geblubber. Am liebsten alles kostenlos und am besten noch ohne Werbung. In der Position würde ICH es genau so machen. Jeder verfickte Koch ist im TV, Witzigmann kann kochen, Mälzer kann kochen, Hermann kann kochen.....aber wehe es kommt ein Gewürz mit seinem Namen raus? Raue, menschlich ein Arsch, technisch ein Gott. So isses....

Wieviele Kanäle ohen Werbung oder "Klick mich ich bin ein Schaf" gibts denn die einem Autotechnik etwas näher bringen? Die Doktoren liegen auch nicht immer richtig, das Autogasgehule mal als Beispiel. Aber was solls. Jeder macht mal Fehler und das die mit Ihrer Werbung Geld verdienen? Ja, ach Du meine Güte. Ich bring mein Auto zu Dir und Du schraubst und kaufst auch noch alles ein und schenkst mir alles. Deal?

Weiß gar nicht warum du so steil gehst. Ich hab auch gar nix wegen Werbung gesagt und natürlich sind die auf Klicks aus, im Fernsehen kamen die mir noch etwas cooler rüber, jetzt tun die völlig übertreiben und künstlich hochspielen, eben für die Klicks. Wenn es dir gefällt gut, ich guck das nicht mehr. Ich will übrigens auch nicht dein E39 Kackfass reparieren und schon gar nicht für lau, weiß nicht wie du darauf kommst.
Vielleicht erstmal chillen bevor man ins Forum guckt?

@R-Klasse Schönes Familienauto, allzeit Knitterfreie Fahrt.

Sardaukar.nsn
2019-06-19, 20:50:29
...
@R-Klasse Schönes Familienauto, allzeit Knitterfreie Fahrt.

Danke, ich hoffe er uns Mangels Nachfolger möglichst viele Jahre erhalten bleibt. Als Oberklasse Familienauto ist bzw. war die R-Klasse eigentlich konkurrenzlos. Meiner entspricht dieser Ausstattung, allerdings in pflegeleichterem schwarzen Leder. Heute auf dem Heimweg hatte ich viel Freude an den belüfteten Sitzen und dem Panorama Dach.

https://i.imgur.com/jr4pYOh.jpg

https://i.imgur.com/V6m9A7j.jpg

https://i.imgur.com/fpFuQ3F.jpg

https://i.imgur.com/mAHgSJ0.jpg



Konnte sich am europäischen Markt aber nicht durchsetzen. Ganz im Gegensatz zur 2004 zeitgleich als seriennahe Studie vorgestellter B-Klasse.

Badesalz
2019-06-20, 01:28:49
Jep. Ein Raumwunder ist das aber nicht. Das bietet soviel Platz innen wie es außen einnimmt. Das sieht man schon sehr gut auf dem Foto :tongue:
Eins kann man sich aber eben sicher sein: Wenn man Platz braucht, bekommt man mit der R-Klasse Platz :)

Ich denke das ist nicht so angekommen, weil das Teil den meisten eben VIEL zu riesig war. Grad wenn man 2 Autos gelegentlich im Wechsel nutzt. Keine Frau will diesmal die Kinder mit der R-Klasse abholen um dann noch kurz in die Stadt zu fahren ;)

Sardaukar.nsn
2019-06-20, 11:33:57
J...
Ich denke das ist nicht so angekommen, weil das Teil den meisten eben VIEL zu riesig war. Grad wenn man 2 Autos gelegentlich im Wechsel nutzt. Keine Frau will diesmal die Kinder mit der R-Klasse abholen um dann noch kurz in die Stadt zu fahren ;)

Bei der Markteinführung 2006 wurde die R-Klasse von der Presse als viel zu groß kritisiert. In den letzten 13 Jahren hat sich Blatt aber viel verändert und SUV-Dimensionen sind völlig normal geworden. Ich habe im Freundes- und Bekanntenkreis viele junge Familien. Da kauft sich die Mehrheit eben keinen klassischen Kombi mehr. Beliebt sind Modelle wie Tiguan Allspace und co.

Badesalz
2019-06-20, 12:20:53
Ja. Mittlerweile eben. Nach Möglichkeit mit einer 360° Cam ;) Dann läuft das.

R-Klasse ist in der Stadt aber immernoch ein Moloch gegenüber einem Tiguan. Das hat sich erst mit dem Allspace so halbwegs angegliechen.

mike49
2019-06-20, 12:26:41
Gestern abgeholt:

https://abload.de/img/img_201906192mk57.jpg

Etwas ungewohnt nach rund 750.000 km bzw. 15 Jahren BMW, bin bisher aber sehr zufrieden. Mal schauen, wie der sich über die nächsten 3 Jahre schlägt...

Badesalz
2019-06-20, 12:29:02
Ah du arme Sau ;)

mike49
2019-06-20, 12:34:16
Ja, da muss ich jetzt wohl durch :biggrin:

Automatik kann BMW (bzw. ZF) übrigens schon mal deutlich besser als Mercedes mit deren selbst entwickelter 9G-Tronic. Die fährt sich nämlich wie ein Sack Nüsse im Vergleich zum BMW mit ZF 8-Gang.

Badesalz
2019-06-20, 13:18:44
8G ist schon Grenzwertig für mich. Bei 9G dreh ich aber komplett durch ;)

Du hast das Gefühl, das Fahren besteht nun größtenteils nur noch aus Schaltvorgängen :freak:
Ja. Subjektiv. Ich find das aber absolut ätzend. Egal wie schnell geschaltet wird.

mike49
2019-06-20, 13:45:06
Du hast das Gefühl, das Fahren besteht nun größtenteils nur noch aus Schaltvorgängen :freak:

Ja, schon richtig. Allerdings habe ich bei meinem 330d davon (trotz Leistungssteigerung auf ca. 340 PS / 660 Nm) praktisch nichts gemerkt während der C43 jetzt die Gänge auch im Comfort-Modus bereits ziemlich hart reinknallt.

An sich aber wirklich ein schönes und (auf den 1. Blick) wertig verarbeitetes Auto und diese gewisse Nervosität gehört bei einem AMG wohl dazu.

Da war mein 330d halt das absolute Gegenteil mit massig souveräner Leistungsentfaltung bei 0,0 Sound.

just4FunTA
2019-06-20, 13:45:44
@Badesalz

geht doch um ne Automatik da kriegst normalerweise garnicht groß mit ob geschaltet wird oder nicht.. Wenn du selbst schalten müsstest wäre das ja was anderes aber so..

@mike49

wie du schon richtig bemerkt hast ist das bei AMG Absicht, du sollst ja merken das es ein AMG ist. :)

sun-man
2019-06-20, 16:29:44
Ich glaub der wäre so gar @Timolol zu hart :D

https://abload.de/thumb/img201906201546311920z6jwg.jpg (https://abload.de/image.php?img=img201906201546311920z6jwg.jpg)
https://abload.de/thumb/img201906201546411920f3ktg.jpg (https://abload.de/image.php?img=img201906201546411920f3ktg.jpg)

Knobina
2019-06-20, 16:43:27
Ich glaub der wäre so gar @Timolol zu hart :D

https://abload.de/thumb/img201906201546311920z6jwg.jpg (https://abload.de/image.php?img=img201906201546311920z6jwg.jpg)
https://abload.de/thumb/img201906201546411920f3ktg.jpg (https://abload.de/image.php?img=img201906201546411920f3ktg.jpg)
Zu sauber, zu viel Lack dran, zu gepflegt für Timo.

Timolol
2019-06-20, 16:47:47
Ich bin irritiert :freak:. So viel Gerümpel durch die Gegend fahren ist nicht mein Stil.
Gut mein Trabi hat auch nen Dachgarten der dieses Jahr wirklich sprießt.
Bei dem siehts echt so lieblos aus.

Tigershark
2019-06-20, 19:59:36
Gestern abgeholt:

https://abload.de/img/img_201906192mk57.jpg

Etwas ungewohnt nach rund 750.000 km bzw. 15 Jahren BMW, bin bisher aber sehr zufrieden. Mal schauen, wie der sich über die nächsten 3 Jahre schlägt...

Ein RÜDer! Grüße in die alte Heimat... Wo genau bist du da heimisch wenn man fragen darf? Vor paar Jahren wäre es bei mir auch mal fast ein AMG geworden, aber automatik und Innenraum-Haptik haben mich dann doch bei BMW bleiben lassen. Viel Spaß aber damit, schick siehter jedenfalls aus!

fake1955
2019-06-20, 20:56:20
Gestern abgeholt:

https://abload.de/img/img_201906192mk57.jpg

Etwas ungewohnt nach rund 750.000 km bzw. 15 Jahren BMW, bin bisher aber sehr zufrieden. Mal schauen, wie der sich über die nächsten 3 Jahre schlägt...

Das Bild hab ich doch auch im motortalk gesehen.. hehe.

In meinem 220D Mopf merkt man die Schaltvorgänge nicht. Fahr das Ding erstmal paar KM ein, muss sich alles auch erst seinem Stil anpassen.

mike49
2019-06-20, 23:40:24
Ein RÜDer! Grüße in die alte Heimat... Wo genau bist du da heimisch wenn man fragen darf?

Klar darfst Du fragen. Ist allerdings ein Firmenwagen und damit ist RÜD nur der Zulassungsbezirk. Wohnen tue ich eher in Mittelhessen, Firma liegt zwischen Idstein und Bad Camberg.

Viel Spaß aber damit, schick siehter jedenfalls aus!

Danke! Hatte mich mit der Konfiguration / Farbwahl echt schwer getan, bin jetzt aber sehr zufrieden mit der Kombination Silber + Night-Paket und den schwarzen Felgen.

@fake1955:

Ja, mal abwarten bis nach dem Einfahren.

Die 9G-Tronic ist aber schon deutlich nervöser als die ZF 8-Gang im BMW. Hängt aber auch mit dem Motor zusammen, der sensibler am Gas hängt als der Diesel im BMW. Das war mehr so der Dampfhammer, der die Leistung in allen Lebenslagen sehr souverän aber auch ziemlich unaufgeregt rausgehauen hat.

Badesalz
2019-06-21, 09:36:17
@Badesalz

geht doch um ne Automatik da kriegst normalerweise garnicht groß mit ob geschaltet wird oder nicht.. Wenn dein Hintern nicht komplett tot ist kriegst du das schon mit ;)

BUG
2019-06-21, 10:01:33
Stufenlose Automatik nehmen, dann dann ruckt es auch nicht mehr. ;)

Gruß
BUG

Argo Zero
2019-06-21, 10:36:13
Stufenlose Automatik artet im Toyota (Hybrid) teilweise in Lärm aus.
Keine Ahnung wie das bei anderen Herstellern ist.

Badesalz
2019-06-21, 10:36:57
Danke! Hatte mich mit der Konfiguration / Farbwahl echt schwer getan:biggrin: Und dann wurde ein Mercedes (!) silbern? (!!) Welch eine exotische Wahl :wink: Wie lange hast du gegrübelt? :tongue:

mike49
2019-06-21, 11:27:17
Sorry, Doppelpost...

mike49
2019-06-21, 11:27:59
Und dann wurde ein Mercedes (!) silbern? (!!) Welch eine exotische Wahl

Ja, habe ich mich dann nach langem Grübeln für die Opa-Variante entschieden :wink:

Wollte schon mal ein bißchen reinschnuppern, wie sich das so als Rentner anfühlt :biggrin:

medi
2019-06-21, 12:19:19
Stufenlose Automatik artet im Toyota (Hybrid) teilweise in Lärm aus.
Keine Ahnung wie das bei anderen Herstellern ist.

Willst du mir jetzt erzählen, dass du bei 2500U/min schaltest?
Oder zählt bei 4-5k U/min zu schalten nicht als Lärm? :wink:

Argo Zero
2019-06-21, 12:35:32
Willst du mir jetzt erzählen, dass du bei 2500U/min schaltest?
Oder zählt bei 4-5k U/min zu schalten nicht als Lärm? :wink:

Hm?
Wenn ich mit dem Toyota Hybrid die Kasseler Berge hochbrause dann macht es permanent laut "BRUMMM". Bei meiner Kiste lass ich einfach den 6. Gang drin...

medi
2019-06-21, 13:44:35
Hm?
Wenn ich mit dem Toyota Hybrid die Kasseler Berge hochbrause dann macht es permanent laut "BRUMMM". Bei meiner Kiste lass ich einfach den 6. Gang drin...

Mit dem neuen 153PS Corolla auch? Deine Kiste hat bestimmt etwas mehr PS als nur 98?
Klar das so 100PS mit 1,5t bergauf etwas überfordert sind.

Timolol
2019-06-21, 22:33:23
Hobbyschrauber sind ne seltsame Gattung. Der alter 3-2-3i ist nun wieder in der Werkstatt. Den Frontbau möchte man getauscht haben. Ok, zusammen Kotflügel ab, Stoßstange, Schürze, Motorhaube und Anbauteile. Alles gut Auto ist immer noch fahrbar so. Nun sieht mein Kollege aber überall "Korrossion" und fängt recht planlos an weitere Motorbauteile abzubauen. Am liebsten dann noch kurz die Lichtmaschine "aufbereiten", den Motor raus alles was dran ist wegbauen aufarbeiten und wieder zusammen. Natürlich, nur das dies dann an die 100-200 Stunden kratzt und der Typ dann nie Zeit hat ums zu machen. Und wenn ich es mache wirds zu teuer.
Ich kanns echt nicht mehr mit angucken. Dann wurde der Innenraum ausgebaut und der Kabelbaum freigelegt... Sowas hab ich noch net gesehen. etwa 100 Blanke freiliegende Kabel. Lüsterklemmen, Wagoklemen, Stromdiebe, Quetschverbinder oder nur so zusammengetüdelt. 50% der Elektrik funktioniert auch gar nicht mehr. Trotzdem irgendwie ein Wertgutachten über 15.000€ und H Gutachten.

Ist schon klar. Von der Elektrik muss ich noch Fotos machen. Hammer ;D.
Dann wird das kritisiert fängt sein Kumpel über die Vor- und Nachteile beim Löten von Litzen an. Ich hätte ja schon ausflippen können. Klar wenn man nicht Löten kann dann isses scheiße. Weiste da sind beispielsweise 3 tolle Zusatzinstrumente, bei einem funktioniert lediglich die Beleuchtung. Die tolle Musikanlage mit CD Wechsler und Riesen Verstärker tuts auch nicht mehr... Leckt mich doch.

Achja, ich vergas. Den Frontbau hat er 1 Jahr gesucht und super günstig von privat geschossen. Ist nun der falsche und es folgen diverse Anpassungsarbeiten, neuer Kühler, Schläuche und div. andere Sachen. Super, sparen bis in den Tod!!! Neuer Kühler kostet halt 450€ Plus 1-2 Tage zusätzliche Blecharbeiten. Dann andere Kühlerschläuche, Anpassung von Gebläse.... Da hät er sich auch nen passendes Frontblech für den 5 Fachen Preis kaufen können.

Ist jetzt auch das letzte mal das ich die Eigentümer ihrer Karren so mit ins Projekt mit einbinde. Das wird nur scheiße die viel Zeit in Anspruch nimmt ohne das man auf nen grünen Nenner kommt.
Hab jetzt die Bremse gezogen bevor fast alles zerlegt wird. Sonst landet die Karre irgendwann teilzerlegt in Kisten auf ebay wegen "Projektaufgabe".

Timolol
2019-06-22, 22:15:38
So hier isses. Ein Bruchteil der "Zombie" Elektrik. Da hilft echt nur alles was nicht geht rausreisen und komplett neue Kabelbäume für "Kirmes" ziehen.
Desweitere 4 verschiedene Radschrauben wovon alle falsch sind. 3-4 Gewindegänge reichen nunmal nicht. Todesmutig... Distanzplatten einbauen, aber keine längeren Schrauben jay.

Und zu guter letzt, eigentlich das was der Auftrag war/ist. Das Frontblech mit starkem Korrosions und Unfallschaden ersetzen. Heute erstmal rausgetrennt. Neues dann nächste Woche.

Rooter
2019-06-22, 22:48:18
Ui, das sieht allerdings wüst aus. :eek: Wer hat das Ding denn so verbastelt?

Was sind das für Orgelpfeifen-Schrauben auf dem letzten Bild?

MfG
Rooter

Badesalz
2019-06-22, 22:51:26
Wahrscheinlich alle von EINEM Rad :cool:

Timolol
2019-06-22, 22:52:41
Wahrscheinlich alle von EINEM Rad :cool:

JA :ucrazy4:

Sardaukar.nsn
2019-06-23, 00:14:31
So eine Bastelbude habe ich selten gesehen. Ich hoffe ihr plant mit diesem BMW nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen.

Timolol
2019-06-23, 00:22:17
Das wirklich Lebensgefährliche habe ich schon vor einiger Zeit gemacht. Nun muss man den Wagen noch dran hindern sich aufgrund eines Kabelbrandes sich spontan zu entzünden.

Rooter
2019-06-23, 00:23:06
Wahrscheinlich alle von EINEM Rad :cool:
JA :ucrazy4:Ich hab's schon befürchtet... :facepalm:

MfG
Rooter

Bojo
2019-06-24, 20:48:07
So hier isses. Ein Bruchteil der "Zombie" Elektrik. Da hilft echt nur alles was nicht geht rausreisen und komplett neue Kabelbäume für "Kirmes" ziehen.
Desweitere 4 verschiedene Radschrauben wovon alle falsch sind. 3-4 Gewindegänge reichen nunmal nicht. Todesmutig... Distanzplatten einbauen, aber keine längeren Schrauben jay.

Und zu guter letzt, eigentlich das was der Auftrag war/ist. Das Frontblech mit starkem Korrosions und Unfallschaden ersetzen. Heute erstmal rausgetrennt. Neues dann nächste Woche.
Nice! Kenn ich von dem ein oder anderen gekauften Gebrauchtwagen.

Ist aber auch kein Wunder, wenn ATU und ähnliche Buden nur Kabel in Rot und Schwarz anbieten. Da decken sich die Bastler dann ein und schließen alles damit an. Macht richtig Spaß, dann einen Fehler zu suchen.

Chrisch
2019-06-25, 21:37:16
Wie dreckig so ein weißes Auto ist sieht man erst wirklich wenn man mal mit nem Lappen über eine Stelle geht. Wurde definitiv mal wieder Zeit das Ding zu waschen :D

https://abload.de/img/20190625_211432_hdrkyk5w.jpg

https://abload.de/img/20190625_211301_hdrpjkb8.jpg

mike49
2019-06-25, 23:22:52
Genau deshalb fahre ich keine weißen Autos mehr :wink:

Fast den gleichen - jedoch als Limousine - hatte ich übrigens auch mal als 325d:

https://abload.de/img/bild0166nkgb.jpg

Müsste jetzt schon fast 10 Jahre her gewesen sein, ich war damals aber sehr zufrieden mit dem.

Welche Motorisierung hast Du denn?

Timolol
2019-06-25, 23:28:13
Ist aber auch kein Wunder, wenn ATU und ähnliche Buden nur Kabel in Rot und Schwarz anbieten. Da decken sich die Bastler dann ein und schließen alles damit an. Macht richtig Spaß, dann einen Fehler zu suchen.

Das ist mir eigentlich recht egal, ich bin da auch net so der Farbenfetischist. Wenn rot und schwarz passt ist doch schon ganz gut. Aber wenn es kein System gibt nicht mal annährend die Kabel sinnvoll zusammengeführt werden und sowas wie ein Kabelbaum entsteht...
Bei sowas hilft halt nur ein Rückbau auf 0. Dort anfangen rumzumessen macht für mich gar keinen Sinn, erst recht nicht wenn fast nix von dem "Zubehör" funktioniert.

Chrisch
2019-06-26, 05:26:08
Genau deshalb fahre ich keine weißen Autos mehr :wink:

Fast den gleichen - jedoch als Limousine - hatte ich übrigens auch mal als 325d:

https://abload.de/img/bild0166nkgb.jpg

Müsste jetzt schon fast 10 Jahre her gewesen sein, ich war damals aber sehr zufrieden mit dem.

Welche Motorisierung hast Du denn?
Ebenfalls nen 25d (N57).

Btw als Limo auch sehr schön :)

EBBES
2019-06-26, 08:57:49
Da Nachwuchs #3 ins Haus steht, brauchen wir etwas größeres als den normalen Kombi um drei Kindersitze und Gepäck unter zu bringen. Unser Saab 9-3 SportCombi hat uns die letzten Jahre (mit zwei Kindern) gute Dienste geleistet. Die klassischen Familien Vans in unserer Situation, wie VW Sharan, Ford S-Max usw. fand ich wenig spannend.

Da ich ein Herz für verkannte Wagen und Exoten habe, die nebenbei auch oft sehr interessante Gebrauchtwagen sind, wurde ist vor kurzem eine Mercedes R-Klasse.

Jetzt nach drei Wochen kann ich zusammenfassen das die R-Klasse in unserer Variante einfach nur ein Traum für einen Familienväter ist, der sich trotz Van noch etwas automobile Leidenschaft erhalten will.

https://i.imgur.com/h1viCtr.jpg

https://i.imgur.com/LIV9D4M.jpg

Viele Grüße

Glückwunsch, allzeit Knitterfreie, haben wir damals auch ne zeitlang gefahren als 500er.
mir stellt sich die frage, wieso die Kurze variante bei 3 Kindern?

lipp
2019-06-26, 15:31:55
mal ne frage, wenn ich meinen wagen mit saisonkennzeichen (03-10) auf ganzjährig ummelde und dann auch ein neues kennzeichen (mit neuen zahlen usw.) haben will, steigt dann der Vorbesitzer counter im brief eins hoch? also von 1 (autohaus) auf 2 (mich) obwohl ich den wagen behalte? kann mir da jemand was zu sagen?

Rancor
2019-06-27, 08:10:32
https://youtu.be/OG3R_QOHyik?t=868

Nur mal so :)

BUG
2019-06-27, 10:53:04
Zum Bloch erklärt: Es mag im großen und ganzen passen, aber es gibt ein paar Details die meiner Meinung nach nicht richtig erklärt worden (man hätte zumindest darauf hinweisen können), z.B. gibt es auch Benziner ohne Drosselklappenverluste (es gibt nur auf- und zu) und ohne Vollastanreicherung mit ~40% Wirkungsgrad (seit kanpp ~10 Jahren im Handel erhältlich) , aber gut.... die sind deutlich in der Minderheit und wen interessieren schon Randgruppen. :uponder:

Gruß
BUG

Schnitzl
2019-06-27, 11:25:51
https://youtu.be/OG3R_QOHyik?t=868

Nur mal so :)
lol
jetzt auf einmal... :facepalm:

was ist der Unterschied zwischen einem kleineren Motor der mehr Leistung hat und einem kleineren Motor der mehr Leistung hat?

Ich bekomm echt Aggressionen. Saab hat Anfang der 90ziger bereits sogenannte "Soft-Turbos" rausgebracht um eben die Vorteile aus beiden Welten zu vereinen! Was hat AMS damals gemacht??? Die Marke konstant schlechtgeschrieben.
Was hats gebracht? NIX! Große deutsche Marken hatten schon damals im Monat mehr Autos verkauft als Saab im Jahr.

Sorry für OT aber ich habe (und hatte) beides, jetzt z.B. nen 3er Touring und ein 9-5 (vor nem Jahr noch ein 9-3 Kombi und BMW 5er :D )
Es gibt Dinge die der Saab besser macht und Dinge die der BMW besser macht. Die können locker nebeneinander existieren.
Beispiel: der 9-5 ist die viel bessere Reiselimousine als der 5er, dafür ist der 3er Touring das viel bessere Alltagsauto (wenn man die 6Zylinder vergleicht)

Was solls Saab gibts nicht mehr aber Ziele haben sie weiterhin, vor kurzem ein Vergleichsvideo von Kia Stinger und hm was war das - ich glaub Audi S7 ? - naja... ich finde den Stinger Hammer also hab ich es einem Kollegen geschickt (Audi-Fan). Selbst dem ist aufgefallen wie da getrickst wird:
Die Tester sitzen im Audi: immer fröhliches Gesicht ... lachen, grinsen
Die Tester sitzen im Kia: Miene verzogen, Mundwinkel nach unten... nichtmal der anflug eines lächelns

Ich finde das so armselig und abstoßend.

Lawmachine79
2019-06-27, 16:32:47
Zum Bloch erklärt: Es mag im großen und ganzen passen, aber es gibt ein paar Details die meiner Meinung nach nicht richtig erklärt worden (man hätte zumindest darauf hinweisen können), z.B. gibt es auch Benziner ohne Drosselklappenverluste (es gibt nur auf- und zu) und ohne Vollastanreicherung mit ~40% Wirkungsgrad (seit kanpp ~10 Jahren im Handel erhältlich) , aber gut.... die sind deutlich in der Minderheit und wen interessieren schon Randgruppen. :uponder:

Gruß
BUG
Kein BMW-Benziner hat noch Drosselklappenverluste. Inzwischen dürften alle Motoren Valvetronic haben, da kommt die Drosseklappe nur noch im Notlauf zum Einsatz. Da wird über den vollvariablen Ventilhub die in den Motor einströmende Luftmenge geregelt. Weiss nicht, wie das bei anderen Ventilhubsystemen ist, die arbeiten ja teilweise mit unterschiedlichen Nockenprofilen, da dürfte das nicht so einfach gehen. Kann mir aber kaum vorstellen, dass Autohersteller nicht alle schon ein vollvariables System haben.

Und die Theorie "Turbo läuft, Turbo säuft" mit einem Vergleich eines 180PS vs einem 420PS-Wagen zu belegen ist Schwachsinn. Man muss Autos mit vergleichbarer Leistung vergleichen. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass man einen S4 B5 sparsamer fahren kann als einen M3 E36. Und ob ein M3 F80 deutlich mehr säuft als ein Mustang GT 5.0 bezweifle ich auch. Naja, später im Video, wo die Fahrzyklen erklärt werden, wird es ja wieder halbwegs geradegerückt.

Im Teillastbereich mag der Turbo etwas sparsamer sein, aber das zeige ich dann doch nicht an Sportautos. Wer bewegt denn ein Sportauto so?

mike49
2019-06-29, 01:33:03
Zum Thema Turbo und Verbrauch: Ich war schon erstaunt, wie sparsam man einen C43 T im Alltag bewegen kann.

https://abload.de/img/img_20190eqjw0.jpg

Immerhin ist das ein recht schweres Auto mit permanentem Allradantrieb und ich war da ganz normal im Berufsverkehr zu 50:50 auf Landstraße / AB unterwegs...

x-force
2019-06-29, 03:11:40
der motor hat in der praxis den geringsten einfluß auf den verbrauch.

je nach profil ist der luftwiderstand oder das bremsverhalten entscheidend!

Florida Man
2019-06-29, 09:01:41
Zum Thema Turbo und Verbrauch: Ich war schon erstaunt, wie sparsam man einen C43 T im Alltag bewegen kann.

https://abload.de/img/img_20190eqjw0.jpg

Immerhin ist das ein recht schweres Auto mit permanentem Allradantrieb und ich war da ganz normal im Berufsverkehr zu 50:50 auf Landstraße / AB unterwegs...
Und ich fahre meinen Cupra 300 ST mit ca. 7 Litern ohne Krampf. Gut, Allrad ist nicht permanent. Die Autos sind gleich schnell. Und meiner ist ein Kombi.

Monkey
2019-06-29, 09:53:57
Hä? Der c43t ist auch ein Kombi, mit 3 Liter v6 und fast 400ps. Wie kommst du darauf das der ähnlich zu deinem ist?

Florida Man
2019-06-29, 11:17:26
Es sind Kombis, sie sind ähnlich gross und sie sind exakt gleich schnell.

Bin heute mit 6,8 Liter im Schnitt 40 km zur Arbeit gefahren, 71 km/h Durchschittegeschwindigkeit.

Warum hat der c43 so "schlechte" Fahrleistungen im Vergeich? Mit 67 PS, einem zweiten Turbo und 130nm mehr dürfte ein Seat doch eigentliuch nicht dranbleiben dürfen. und dann noch stolz auf 8,6 liter, lol

Edit: Waren doch nur 32 km

https://abload.de/img/img_20190629_112030dxj16.jpg

Monkey
2019-06-29, 11:35:02
Wie gesagt, 3l v6 statt 2l r4. Da gehen auch schon mal 1,5L/100km Differenz in Ordnung.
Was die Fahrleistungen angeht mag der Unterschied bei 0-100 nur 0,6sec betragen (für den 390ps c43t), bei 0-200 nimmt der c43 dem Cupra aber über 3sec ab.

Also alles andere als gleiche Fahrleistungen nur weil die Karren von 0 auf 100 fast die selbe Zeit benötigen.

Badesalz
2019-06-29, 12:55:43
Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass man einen S4 B5 sparsamer fahren kann als einen M3 E36. Und ob ein M3 F80 deutlich mehr säuft als ein Mustang GT 5.0 bezweifle ich auch. Naja, später im Video, wo die Fahrzyklen erklärt werden, wird es ja wieder halbwegs geradegerückt.

Im Teillastbereich mag der Turbo etwas sparsamer sein, aber das zeige ich dann doch nicht an Sportautos. Wer bewegt denn ein Sportauto so?Sportscars Juli 2017. Camaro Fifty erwartungsgemäß nicht nur spürbar sparsamer als der M3 V8, sondern auch als alle 4.0T von AMG. Im Schnitt mind. 1L/100km. Auf dem Sachsenring...

MartinRiggs
2019-06-29, 13:32:49
Es sind Kombis, sie sind ähnlich gross und sie sind exakt gleich schnell.

Bin heute mit 6,8 Liter im Schnitt 40 km zur Arbeit gefahren, 71 km/h Durchschittegeschwindigkeit.

Warum hat der c43 so "schlechte" Fahrleistungen im Vergeich? Mit 67 PS, einem zweiten Turbo und 130nm mehr dürfte ein Seat doch eigentliuch nicht dranbleiben dürfen. und dann noch stolz auf 8,6 liter, lol

Edit: Waren doch nur 32 km



Der Mercedes hat einen 3 Liter 6 Zylinder, du ne 2 Liter Gurke von VW, merkste was?
Dafür ist der Verbrauch vom Benz vollkommen ok, davon ab klingt er wesentlich besser.

MSABK
2019-06-29, 13:48:00
Fährt der Benz echt im 7. Gang bei 57kmh?:D

mike49
2019-06-29, 14:07:12
Hui, da fühlt sich der Herr Seat-Fahrer aber ordentlich auf den Schlips getreten... :rolleyes:

Den Großteil dieser wirren Einlassungen haben meine Vorredner ja schon sehr trefflich kommentiert, daher nur soviel von mir dazu:

Die 8,6l habe ich auf einer mehr als 3x so langen Strecke und mit einem um 20 km/h höheren Schnitt gefahren.
Mit 20 km/h weniger hätte ich da auch ganz locker eine 7 vor dem Komma stehen gehabt, aber ich habe mir den Wagen ja nicht geholt, um krampfhaft damit rumzuschleichen.

Ehrlich gesagt ist mir der Verbrauch sogar weitestgehend egal.
Den C43 habe ich mir geholt weil die Kombination aus Platzangebot, Allradantrieb, Leistung, hochwertiger Verarbeitung und der breiten Spreizung zwischen Komfort und Sportlichkeit mich einfach überzeugt hat.

Die Fahrleistungen sind also auch 'nur' ein weiterer positiver Aspekt dabei und natürlich ist es gut zu wissen, dass es im Zweifelsfall auch locker für diese ganzen 2l Motörchen aus dem VW-Konzern langt :wink:

f10
2019-06-29, 14:26:43
Ist ja schon ein bisschen niedlich hier. Mit solch anachronistischen Knatterkisten die Verbrauchskarte auszuspielen, wirkt halt irgendwie fehlplaziert oder amüsant. Oder beides. :D

Persönlich finde ich solche Vergleiche aus punktuellen Messungen völlig Banane. Fährt man bspw. die A17 von der tschechischen Grenze nach Dresden kann man sich derart schnell und konstant aus dem Erzgebirge runterrollen lassen, dass da nach 50km eine 2 vor dem Komma steht. Wer weiß schon wirklich objektiv, welche Rolle die aktuelle Umgebug gespielt hat.

Eisenoxid
2019-06-29, 14:41:39
Kein BMW-Benziner hat noch Drosselklappenverluste. Inzwischen dürften alle Motoren Valvetronic haben, da kommt die Drosseklappe nur noch im Notlauf zum Einsatz. Da wird über den vollvariablen Ventilhub die in den Motor einströmende Luftmenge geregelt.
Verschiebt man damit nicht einfach den Verlust von der Drosselklappe hin zum Einlassventil? Der Verlust entsteht doch durch ein Arbeiten des Motors gegen einen "Unterdruck". Ob ich diesen nun durch eine Drosselklappe, oder das Einlassventil erzeuge, sollte doch für den Fall keine große Rolle spielen (?).


Im Teillastbereich mag der Turbo etwas sparsamer sein, aber das zeige ich dann doch nicht an Sportautos. Wer bewegt denn ein Sportauto so?
Das erklärt er doch aber genau so beim Teil mit den Fahrzyklen.

Ich finde seine Videos tatsächlich sehr gut gemacht. Er ist mMn. hinreichend genau, und geht auch hier und da ziemlich ins Detail, aber bleibt dennoch auf einem sehr gut verständlichen Niveau.

[MK2]Mythos
2019-06-29, 14:46:06
Ist ja schon ein bisschen niedlich hier. Mit solch anachronistischen Knatterkisten die Verbrauchskarte auszuspielen, wirkt halt irgendwie fehlplaziert oder amüsant. Oder beides. :D

Persönlich finde ich solche Vergleiche aus punktuellen Messungen völlig Banane. Fährt man bspw. die A17 von der tschechischen Grenze nach Dresden kann man sich derart schnell und konstant aus dem Erzgebirge runterrollen lassen, dass da nach 50km eine 2 vor dem Komma steht. Wer weiß schon wirklich objektiv, welche Rolle die aktuelle Umgebug gespielt hat.
Ich schmunzel auch wenn ich sowas lese, allerdings verkneife ich mir dazu dann einen Kommentar. Aber sie werden alle noch ins Licht kommen.
(analog zur VW Werbung) :biggrin:

Geächteter
2019-06-29, 18:52:03
Verschiebt man damit nicht einfach den Verlust von der Drosselklappe hin zum Einlassventil? Der Verlust entsteht doch durch ein Arbeiten des Motors gegen einen "Unterdruck". Ob ich diesen nun durch eine Drosselklappe, oder das Einlassventil erzeuge, sollte doch für den Fall keine große Rolle spielen (?).

Die Beschleunigungs- und Verzögerungsverluste im Saugrohr fallen weg.
Dadurch auch besseres Ansprechverhalten. Ein Teil von der Spritersparnis kommt auch durch die bessere Gemischbildung wegen der Turbulenz am Ventilspalt.
VW behilft sich so, dass sie durch Ventilüberschneidung dem Motor im Teilllastbereich sein eigenes Abgas zu fressen geben und dadurch die Drosselklappe weiter offen stehen lassen können, als was die stöchiometrische Gemischbildung eigentlich nur erlauben würde. So siehts dann dementsprechend auch an den Kolbenringen und der Ansaugöffnung aus.

Florida Man
2019-06-29, 20:07:32
Hui, da fühlt sich der Herr Seat-Fahrer aber ordentlich auf den Schlips getreten... :rolleyes:
Wie kommst Du denn darauf? Ich wundere mich lediglich, dass Dein Biturbo V6 bei fast gleicher Größe keine Sekunde schneller ist als mein popeliger Seat mit R4 Luftpumpe, der vermutlich 20.000 oder 30.000 weniger gekostet hätte, wäre es kein "kostenloser" Firmenwagen mit Super+ Flatrate. Vermutlich verbraucht der AMG 20% seiner Energie fürsl aute Knattern :)

AngelDust 32
2019-06-29, 21:16:35
Wie kommst Du denn darauf? Ich wundere mich lediglich, dass Dein Biturbo V6 bei fast gleicher Größe keine Sekunde schneller ist als mein popeliger Seat mit R4 Luftpumpe, der vermutlich 20.000 oder 30.000 weniger gekostet hätte, wäre es kein "kostenloser" Firmenwagen mit Super+ Flatrate. Vermutlich verbraucht der AMG 20% seiner Energie fürsl aute Knattern :)

Einfach auf die Abmessungen und das Gewicht schauen

https://de.wikipedia.org/wiki/Seat_Leon_III

https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_Baureihe_205

Florida Man
2019-06-29, 21:30:24
Guter Hinweis!

Leon Cupra 300 ST: 4,5 Meter, 1.470 L Ladevolumen, 1,5 Tonnen
C43 BR 205, T-Modell: 4,7 Meter, 1.510 L Ladevolumen, 1,7 Tonnen (??)

Der Seat ist 200 KG leichter, das wird die Fahrleistungen vermutlich erklären.

Thema geklärt.

Eco
2019-06-29, 21:55:18
Ich wundere mich lediglich, dass Dein Biturbo V6 bei fast gleicher Größe keine Sekunde schneller ist als mein popeliger Seat mit R4 Luftpumpe...
:confused: Der C43 ist 3s schneller auf 200. Auf der Bahn wird er also dem Leon langsam aber sicher davonziehen.

Florida Man
2019-06-29, 22:04:37
Es ist eine Sekunde Differenz 0-200, nicht drei (17,7 zu 18,7 wobei die Werksangabe bei Seat in der Realität unterboten wird (https://www.youtube.com/watch?v=CDACwOIvtfw)). Dafür fährt der Seat 10 km/h schneller, weil Seat erst bei 260 abregelt. Ist aber völlig egal. Mich hat es halt nur gewundert, dass dieser gewaltige AMG im Grunde nicht schneller ist als der billige Seat. Hätte da mehr erwartet, eben auch wegen dem Lärm und dem Verbrauch. Aber wie gesagt, völlig Latte.

Marodeur
2019-06-29, 23:15:40
Ich frag mich immer wann 0 - 200 mal interessant ist. Wenn ich auf solche Orgien steh muss ich entweder extrem Geld ausgeben oder Motorrad fahren. ;)

Ice-Kraem
2019-06-30, 00:21:04
Nach der Probefahrt mit dem 150er habe ich jetzt den 182er bestellt :freak:
https://abload.de/thumb/fordfocus9ykbt.png (http://abload.de/image.php?img=fordfocus9ykbt.png)

Na focus schon da?

Lawmachine79
2019-06-30, 00:45:34
Wie kommst Du denn darauf? Ich wundere mich lediglich, dass Dein Biturbo V6 bei fast gleicher Größe keine Sekunde schneller ist als mein popeliger Seat mit R4 Luftpumpe, der vermutlich 20.000 oder 30.000 weniger gekostet hätte, wäre es kein "kostenloser" Firmenwagen mit Super+ Flatrate. Vermutlich verbraucht der AMG 20% seiner Energie fürsl aute Knattern :)
1) Wenn Dein Seat in der Schrottpresse ist, ist der AMG noch was wert (und ich bin absolut kein Mercedesfan).

2) 0-100 ist heute keine taugliche Messung mehr. 0-200 ist interessant. Warum? Cherry-Picking? Nein. Bei 0-100 ist heutzutage doch nur die Softwareausgestaltung der Launchcontrol relevant und das Fahrzeuggewicht. Ob ein Hobel wirklich Dampf hat, merkt man zwischen 100 und 200.

3) Was die Kosten angeht: Du kriegst im Internet aufgemotzte A4 B5 1.8T mit 300-500 PS, viel günstiger als Deinen Seat. Da Dein Seat günstiger als der AMG war und deshalb Deiner Logik nach besser ist, müsste man einen C43 AMG also gegen einen aufgemotzten A4 B5 1.8T tauschen.

Es ist eine Sekunde Differenz 0-200, nicht drei (17,7 zu 18,7 wobei die Werksangabe bei Seat in der Realität unterboten wird (https://www.youtube.com/watch?v=CDACwOIvtfw)). Dafür fährt der Seat 10 km/h schneller, weil Seat erst bei 260 abregelt. Ist aber völlig egal. Mich hat es halt nur gewundert, dass dieser gewaltige AMG im Grunde nicht schneller ist als der billige Seat. Hätte da mehr erwartet, eben auch wegen dem Lärm und dem Verbrauch. Aber wie gesagt, völlig Latte.
Dein SEAT macht 0-100 auch einen Dodge Challenger und einen Camaro platt. Und jetzt eine einfache Frage: von welchem Auto hängen mehr Poster in Zimmern: von Deinem Seat oder von einem Challenger? Es kommt eben auf das Gesamtpaket an. Du machst aus einem Seat eben kein ikonisches Auto, indem Du ihm einfach mehr Ladedruck gibst; er bleibt dann ein dröger Dienstwagen, nur halt mit Chiptuning. Wenn Dir Dienstwagen nicht gefällt, ist er halt immer noch ein Hausfrauenauto, nur mit viel PS. Er ist dann kein Sportwagen, kein Musclecar und schon gar kein AMG. Und auch nichts anderes, wo Augen leuchten. Wenn ich einen Challenger sehe denke ich: geiler Hobel! Und wenn ich ihn höre, geht meine Pumpe, obwohl ich 0-100 schneller bin (ja, auch als der V8; ist schwer, so ein Challenger). Wenn ich einen SEAT sehe, denke ich: gar nix. Ich bemerke ihn nämlich meist nicht einmal.

Aber schade, dass der AMG kein V8 mehr ist. Ein AMG V8 klingt wie eine Messerschmidt ME109. Den hört man überall raus.

fake1955
2019-06-30, 01:00:29
Wir reden hier von einem C43.
Der C63 ist weiterhin ein V8 (Biturbo) mit 4l Hubraum.

Und der Preis des C43 gegenüber des Seat Leon Cupra entsteht ja nicht nur beim Motor.

Ich fahre selbst einen aktuellen C Mopf, und auch ein Seat Leon, Octavia, Golf Variant, usw. standen zur Diskussion. Der Mercedes ist halt in manchen Punkten besser, in anderen natürlich definitiv nicht den Aufpreis wert. Jeder wie er mag.

Häufig sind es die anderen, die einem sagen, man selbst denke man sei etwas besseres weil man Mercedes (insert andere Marke) fährt.. aber mir ist das doch Latte.
Ich Ärger mich, keinen neuen V60 genommen zu haben...

Palpatin
2019-06-30, 01:26:34
Auch die kleine Schwester vom C63 hat es nicht verdient mit einem Cupra der eine Klasse tiefer fährt verglichen zu werden. Für sowas gibts den A45 bzw CLA 45 Shooting Barke.

mike49
2019-06-30, 02:13:28
Es ist eine Sekunde Differenz 0-200, nicht drei
Der C43 Mopf mit 390 PS geht in ~ 15,5s von 0-200, zumindest macht meiner das so.

Und dass man für einen AMG auch gerne mal das Doppelte als für so einen popeligen Seat ausgibt wird sich Leuten wie Dir wohl nie erschließen.

Ist aber auch besser so :wink: :biggrin:

x-force
2019-06-30, 02:17:33
du musst ja einiges zu kompensieren haben bei der wortwahl ;D

hq-hq
2019-06-30, 03:13:20
Und ich fahre meinen Cupra 300 ST mit ca. 7 Litern ohne Krampf. Gut, Allrad ist nicht permanent. Die Autos sind gleich schnell. Und meiner ist ein Kombi.

an alle Autos kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es waren so

Focus 1.4 75PS ~8 Liter Super
A3 1.8T 150PS ~10.6 Liter Super
A3 2.0TDI Quattro 170PS ~7.6 Liter Diesel
A3 3.2 Quattro 250PS ~ 12.8 Liter Super
Macan 252PS ~ 10 Liter Super Plus
Cayman S 295PS ~ 14 Liter 102 Oktan

IMHO würde ein Cupra 300 ST so um die 13 Liter Super (Plus) brauchen.
Mit ~7 Litern Verbrauch kann man auch mit dem Fahrrad fahren *Spaß*.

Wobei... als ich mal einen Astra Firmenwagen zerschossen hatte musste ich 3 Tage mit einem Corsa 1.0 fahren der hatte glaub ich genau 7 Liter Super verbraucht und war weit entfernt davon Spaß zu vermitteln.

Finde den Cupra ganz schick, grade auch als Kombi.

Lawmachine79
2019-06-30, 03:17:28
an alle Autos kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es waren so

Focus 1.4 75PS ~8 Liter Super
A3 1.8T 150PS ~10.6 Liter Super
A3 2.0TDI Quattro 170PS ~7.6 Liter Diesel
A3 3.2 Quattro 250PS ~ 12.8 Liter Super
Macan 252PS ~ 10 Liter Super Plus
Cayman S 295PS ~ 14 Liter 102 Oktan

IMHO würde ein Cupra 300 ST so um die 13 Liter Super (Plus) brauchen.
Mit ~7 Litern Verbrauch kann man auch mit dem Fahrrad fahren *Spaß*.

Wobei... als ich mal einen Astra Firmenwagen zerschossen hatte musste ich 3 Tage mit einem Corsa 1.0 fahren der hatte glaub ich genau 7 Liter Super verbraucht und war weit entfernt davon Spaß zu vermitteln.

Finde den Cupra ganz schick, grade auch als Kombi.
Krass, für das Auto, das er ist, säuft der A3 3.2 ja wie ein Loch. Da kann man auch einen Muscle fahren. Cayman S ist geil, hatte ich auf der Liste, aber zu große Angst vor Motorschäden.

Florida Man
2019-06-30, 09:15:58
IMHO würde ein Cupra 300 ST so um die 13 Liter Super (Plus) brauchen
Das ist unter Beachtung der Verkehrsregeln schwer möglich. In den Bereich kam ich bislang nur einmal, als ich nachts von Hamburg nach Bremen gefahren bin und auf den freien Abschnitten durchgend Vollgas gefahren bin. Ansonsten war ich mal von Seat auf die Rennstrecke eingeladen. Dort kam ich auf 40 Liter / 100km, bei einem Durchschnittstempo von ich glaub unter 20 :)

Bei forscher Fahrweise mit Vollgasanteil sofern möglich lande ich bei ca. 9,5 Litern. Bei normaler Fahrt (also Richtgeschwindigkeit) bei 7 bis 7,5 und wenn ich es darauf anlege, dann kann ich den auch mit gut 6 Litern bewegen. Spaß macht das aber dann nicht mehr.
Und dass man für einen AMG auch gerne mal das Doppelte als für so einen popeligen Seat ausgibt wird sich Leuten wie Dir wohl nie erschließen.Da hast Du Recht. Ich verstehe aber so viele Dinge nicht, dass die Frage auch nicht weiter relevant ist. Ich freu mich für Dich und wünche Allzeit knitterfreie Fahrt!

PS: Wenn man nur in der Stadt im Berufsverkehr fährt, dann kommt man locker auf 15 Liter.

robbitop
2019-06-30, 10:10:04
Was für eine Diskussion. Verbrauch ergibt sich aus Leistung integriert über die Zeit (um Energiedichte und Wirkungsgrad ergänzt).
Wird wenig verbraucht, wird im Mittel eben wenig Leistung abgerufen.

Ich bin gewöhnlich mit Mietwagen unterwegs. Zahle nichts selbst - also wird auch Gas gegeben.
Neulich den A4 mit 2 l tfsi mit 245 PS von TXL nach HRO gefahren. 80 km wg Baustelle ehr schleichen, rest freie Fahrt (bei freier Fahrt nutze ich die Leistung die ich habe - sonst brauche ich den Motor ja nicht in der Größe).
223 km, 36,37l Verbrauch. Sind 16,3l/100km. Verbrauch kommt von Leistung.
Wenn ich mehr Rückenwind habe oder weniger aggressiv unterwegs bin, kann ich sicher auch 7 l fahren.

Gerade einen Mercedes E450 mit 367 PS gehabt. Von HRO nach MD. Knappe 19l/100km.
Ich bin mir sicher, dass ich einen 300PS Cupra nicht unter 13 l fahren könnte (weil standesgemäß gefahren). Ich tippe eher mehr. Das zeigt ja schon der A4 mit stark verwandtem Motor. (ich fahre aber auch 99% BAB und habe BABs wo man auch schön ballern kann)

Verbrauch kommt nunmal von Leistung und Betriebspunkt und Energiedichte.
Die Diesel sind bei mir persönlich wesentlich sparsamer weil ich die Motoren häufig unter sehr hoher Teillast bis Volllast fahre. Beim Diesel wird unter Volllast eben nicht zusätzlich angefettet.
Wenn man durchschnittlich mit den Kisten fährt (habe ich mal probiert), dann ist die Differenz relativ gering. 0.5...1 l. Mit gurkigen 130...160.

Florida Man
2019-06-30, 10:15:21
Das klingt nicht wie Schnellfahrer (bin ich auch), sondern nach Digitalfahrer. Also Gas bis zur Haltelinie und dann Büffeltritt auf die Bremse.

anorakker
2019-06-30, 10:18:45
Ist das eigentlich allgemeiner Konsens unter "nichteigenesAuto" Fahrern, dass man dann hauptsächlich drauflatscht, weil geht ja?

p.s. Nicht dass das falsch verstanden wird, wir haben auch einen imo viel zu stark motorisierten Firmenwagen, der unbemerkt schneller fährt als man es vllt. normalerweise tun würde.

robbitop
2019-06-30, 10:22:51
Vollgas so viel wie möglich. Aber gebremst wird wenig. Der Luftwiderstand reicht zu 80% wenn man früh genug rausnimmt.

Wenn man mal Tempomat auf entspannte 200 km/h setzt, sieht man dass statisch schon >12l/100 km auf der Momentananzeige stehen (Benziner). Verbrauch ist proportional zur Leistung (bzw eher schlechter da bei hoher Teilleistung angefettet wird und der Verbrauch nicht linear steigt) und Leistung und Geschwindigkeit stehen IIRC zur 3. Potenz zueinander.

als Bsp
250 km/h sind nur 25% schneller als 200 km/h brauchen aber Faktor 1,95 an Leistung.

Badesalz
2019-06-30, 10:34:32
Was die Kosten angeht: Du kriegst im Internet aufgemotzte A4 B5 1.8T mit 300-500 PS, viel günstiger als Deinen Seat. Da Dein Seat günstiger als der AMG war und deshalb Deiner Logik nach besser ist, müsste man einen C43 AMG also gegen einen aufgemotzten A4 B5 1.8T tauschen.Wenn die Kompression und der allgemein technische Zustand weiterhin dem C43 entspräche (wenig realistisch), dann ja. Könnte man darüber nachdenken. Vor allem bei DTM-Edition. Auch heute noch recht schnicke die Teile.

Aber schade, dass der AMG kein V8 mehr ist. Ein AMG V8 klingt wie eine Messerschmidt ME109. Den hört man überall raus.Und aus dem kann/könnte man auch echt noch was machen :freak:
https://www.youtube.com/watch?v=DcsBSHmr_Q8
https://www.youtube.com/watch?v=o4IlTRhyDJ0
https://www.youtube.com/watch?v=6abrNhAigJ4

Kleine Version
https://www.youtube.com/watch?v=zkJblcybCfo

Marodeur
2019-06-30, 11:04:29
Am geilsten hören sich noch immer die Amis mit ihren offenen Anlagen an. So einen rumpöttelnden V8 find ich schon im Standgas geil. Und wenn sich dann bei Gasstößen die ganze Karre bewegt, das hat was. Machts bei meinem V6 leider kaum mehr. :D

Meiner geht gar keine 200. Ist mir aber auch relativ Latte bei dem Verkehr. Ist wie 7 Sitzer kaufen weil man ihn vielleicht 1x im Jahr brauchen könnte. Nicht falsch verstehen, ich hab hier schon Strecken wo das ginge. A6 ab Nürnberg richtung Tschechien geht schon hier und da. Oder man hat "Glück" und kommt mal hinter einem Unfall auf die Autobahn wie letztens mal auf der A93. Völlig frei. Mal was Anderes. ;D
Aber ich muss es halt nicht haben im PKW. Da schmeiß ich Tempomat rein und gut.
Und falls mich der Geschwindigkeitsrausch doch mal reizt schüttet man auf dem Motorrad mehr Adrenalin aus als im Auto. Auf einem naked Bike mit über 250 dübeln ist mal ganz was anderes (Und das geht in um die 8 Sekunden auf 200 wenn ihr schon beschleunigen wollt... für weit unter 20.000 €. Und 8 Sekunden dauerts nur weil der Vorderreifen dauernd gen Himmel strebt, wenn man sich anstrengt könnt mans auch in 7,3 hin bringen was so etwa offizielle Angabe ist. Scheiß da auf etwas flotteren PKW. Lahme Krücke. ;) :D ).

Badesalz
2019-06-30, 11:29:13
Bisschen gemählicher, dafür von alleine wieder zurück ist für viele die wichtigere Option
https://www.wp.de/wp-info/nichts-ist-gefaehrlicher-als-ein-motorrad-id355174.html

x-force
2019-06-30, 11:39:20
wie schon ein lehrer vor 19 jahren wusste "es gibt einige menschen, die motorrad fahren sollten" :biggrin:

Niall
2019-06-30, 12:14:13
Wenn ich sehe wie die Biker hier in Grüppchen und ohne Rücksicht auf Verluste durch’s Sauerland hämmern, wünscht man sich echt mehr Kontrollen.

Sowohl in Bezug auf die Geschwindigkeit, als auch Lautheit. Was einem da z.T. an Schalldruck entgegenkommt ist einfach nur zum kotzen.

Wer mit seiner Maschine ballern will, soll auf die Rennstrecke gehen und keine Harley muss so laut sein, dass sich jede Zündung wie eine explodierende Handgranate anhört. Sowohl als auch ist in meinen Augen sowohl un- und asozialstes Egogepimmel.

Dies gilt natürlich auch für PKW, es ist einfach nur nervig wenn Kevin und Co. nach 23.00 Uhr noch mit ihren extra lauten Zubehörfriedhöfen durch die Stadt ballern.

Argo Zero
2019-06-30, 12:20:35
Welche Rennstrecken? Es gibt kaum welche in Deutschland. Die Preise für 2-3 Stunden fahren sind jenseits von gut und böse und die Geräuschsvorschriften verbieten teilweise sogar serienmäßig zugelassene Auspuffanlagen.
Deswegen fährt man fast nur noch auf der Landstraße zum Spaß.
Wäre das anders, würde ich auch öfters auf der Rennstrecke und nicht auf der Landstraße ;)

Niall
2019-06-30, 12:22:38
Welche Rennstrecken? Es gibt kaum welche in Deutschland. Die Preise für 2-3 Stunden fahren sind jenseits von gut und böse und die Geräuschsvorschriften verbieten teilweise sogar serienmäßig zugelassene Auspuffanlagen.
Deswegen fährt man fast nur noch auf der Landstraße zum Spaß.
Wäre das anders, würde ich auch öfters auf der Rennstrecke und nicht auf der Landstraße ;)

Was ist denn das für eine Argumentation?
Weil es kaum Schießstände gibt, schieße ich halt im Park? :freak:

(edit) Es soll echt jeder seinen Spaß an Auto und Technik haben, gar keine Frage – ich selbst fahre ja einen übermotorisierten Kleinwagen, jedoch im Rahmen der StVO und bei völlig »normaler« Lautheit. Ich schreibe hier auch nicht von »allen« Motorradfahrern oder »allen« PKW-Fahrern die ein sportlicheres Fahrzeug führen. ;)

x-force
2019-06-30, 12:22:55
Sowohl in Bezug auf die Geschwindigkeit, als auch Lautheit. Was einem da z.T. an Schalldruck entgegenkommt ist einfach nur zum kotzen.
.

dafür sollte es gefängnis nicht unter 12 monaten geben. alternativ qualifiziert man sich für 6 monate arbeitslager oder muss 24 monate soziale arbeit, zum ausgleich für die eigene asozialität leisten.

aber warum auch immer, die cops juckt es nicht.

Badesalz
2019-06-30, 12:46:16
Geschwindigkeit von Bikern interessiert mich nicht. Mein Auto wird mich ausreichend beschützen. Deren Trefferquote gegenüber Teilenehmer/Bürger die nicht im Auto sitzen ist dagegen quasi vernachlässigbar. Soweit ok.

Die Lautheit ist aber tatsächlich ein Problem. Im Gründe ein allgemeines, aber Biker sind nochmals schwerer Banane als Käppikevin und Aggrofarid.
Beim Käppikevin ist sehr wohl noch der Wunsch vorhanden, auch wenn oft genug gescheitert, nach Klang und nicht nur nach Lautstärke. Das lässt sich ja in Ansätzen auch bei 2.0 noch realisieren.
Beim Biker der nicht eh schon auf Harley-like unterwegs ist, ist da aber nichts zu holen. Da ist Klang ausschliesslich = Lautstärke.

Und nur Laustärke ist = nur ätzend. 95% der Nachrüsttüten sind diesbezüglich einfach nur Müll. Die 5% werden selten gekauft, weil zu leise (obwohl lauter als ab Werk).
Ich bin mir sicher, daß auch Akrapovič es viel besser kann. Es macht für ihn verständlicherweise leider nur keinen Sinn Klamotten herzustellen die kaum jemand kauft.

Argo Zero
2019-06-30, 13:04:50
Was ist denn das für eine Argumentation?
Weil es kaum Schießstände gibt, schieße ich halt im Park? :freak:

(edit) Es soll echt jeder seinen Spaß an Auto und Technik haben, gar keine Frage – ich selbst fahre ja einen übermotorisierten Kleinwagen, jedoch im Rahmen der StVO und bei völlig »normaler« Lautheit. Ich schreibe hier auch nicht von »allen« Motorradfahrern oder »allen« PKW-Fahrern die ein sportlicheres Fahrzeug führen. ;)

Was das soll frage ich mich auch. Wer war zuerst da, der Hockenheimring oder die blöden neuen Wohngebäude rund herum.
Wegen den dämlichen Lautstärkevorschriften traust dich als Betreiber immer weniger, weil du als Betreiber in die Haftung genommen wirst. Ich rede hier btw von Serienlautstärken. Auf der Nordschleife wird es auch immer dämlicher. Die müssen beim 24h Rennen mittlerweile DB Messungen über sich ergehen lassen. Da denke ich mir nur wtf. Als Gegenreaktionen machen viele dann halt Krach als Antwort auf die ganzen Vorschriften und Regeln heutzutage.
StVO kannst auch knicken. Einmal am Hahn gezogen hast 170 Klamotten drauf. Geht mir mit der Elise auch so. Keiner mit dem Moped fährt nur max. 100 ^^

AngelDust 32
2019-06-30, 13:26:30
Aber schade, dass der AMG kein V8 mehr ist..

Gab es schon 1993 im C36 mit 3,6 Liter R6

anorakker
2019-06-30, 13:39:23
Ich hoffe es setzt sich irgendwann dieses System unserer Premium Autohersteller durch - Fake Sound durch die Boxen im Inneraum. Dann müssen sie wenigstens nich andere mit den lächerlichen Verbrennungsgeräuschen nerven.

..und zu den Harley Volltrotteln sag ich als Hamburger mal lieber gar nichts mehr :rolleyes:

Lawmachine79
2019-06-30, 13:55:08
Welche Rennstrecken? Es gibt kaum welche in Deutschland. Die Preise für 2-3 Stunden fahren sind jenseits von gut und böse und die Geräuschsvorschriften verbieten teilweise sogar serienmäßig zugelassene Auspuffanlagen.
Deswegen fährt man fast nur noch auf der Landstraße zum Spaß.
Wäre das anders, würde ich auch öfters auf der Rennstrecke und nicht auf der Landstraße ;)
Beim 24h Rennen Ring dieses Jahr haben einige KTM X-Bow GT4 die schwarze Flagge bekommen, weil sie zu laut waren...

Argo Zero
2019-06-30, 14:12:59
Beim 24h Rennen Ring dieses Jahr haben einige KTM X-Bow GT4 die schwarze Flagge bekommen, weil sie zu laut waren...

Jo das meine ich. Da wundert es mich nicht, dass dafür immer mehr in ihrer Freizeit diesem Unsinn den Mittelfinger zeigen.

Apropos. Mit meiner Krawalltüte kam ich vorgestern über die HU. Hier ist die Welt wohl noch in Ordnung :D

Döner-Ente
2019-06-30, 14:43:09
Jo das meine ich. Da wundert es mich nicht, dass dafür immer mehr in ihrer Freizeit diesem Unsinn den Mittelfinger zeigen.

Apropos. Mit meiner Krawalltüte kam ich vorgestern über die HU. Hier ist die Welt wohl noch in Ordnung :D


Die Lösung für derlei Blödsinns-Beschränkungen für Rennstrecken kann doch aber dennoch nicht sein, seinen Dezibel-Wahn statt dessen auf der Landstraße auszuleben, oder ?

Marodeur
2019-06-30, 14:59:51
Auch schön. Wird unter PKW Fahrern um 0-200 diskutiert ist es egal. Schreibt man als Motorradfahrer was dazu geht's auf einmal um irgendwelche Landstraßenraser und laute Auspuffanlagen. Das auch ein Dodge Challenger oder irgendwelche AMG Typen mit ihren kack Klappenanlagen einen Lärm produzieren der abseits von gut und böse ist interessiert genauso wenig wie die Landstraßenraser im PKW.

Lethargica
2019-06-30, 15:02:10
Jo, hatte gestern nen C63s vor mir, das Ding war einfach so peinlich laut, da fragt man sich wie so etwas einen Mercedes Stern tragen darf.

[MK2]Mythos
2019-06-30, 15:06:09
Jo, hatte gestern nen C63s vor mir, das Ding war einfach so peinlich laut, da fragt man sich wie so etwas einen Mercedes Stern tragen darf.
Ach was, genau dafür steht Mercedes doch schon länger, die Marke hat in den letzten 15 Jahren einen absoluten Image Wechsel vollzogen, "Ali" fährt heute keinen 3er BMW mehr, sondern den dicken AMG. Guck dir doch mal die "Schnauzen" aller Mercedes Modelle / Fahrzeuge an, da ist jedes auf maximale Aggressivität und Überhol-Prestige getrimmt. Innen gibts dann so viel Bling Bling wie möglich. :freak:

robbitop
2019-06-30, 15:42:47
IMO sind absichtlich laute Geräusche bei Fahrzeugen jeglicher Art albern. Manche werden halt nicht erwachsen.
Wäre IMO schon genial wenn in ein paar Jahrzehnten alles elektrisch und leise ist. Dafür aber gern brachiale Leistung und mehr Akkukapazität. Also die Nachteile der jetzigen E Autos ausgeräumt/minimiert.
Endlich Ruhe in Straßennähe und im Fahrgastraum (wenn man mal die Schallemission der Luft ausklammert).
Und Fußgänger die mangels Geräuschen überfahren werden, bekommen halt einen Darwin Award. X-D Aufmerksamkeit und so.

Lawmachine79
2019-06-30, 15:52:44
IMO sind absichtlich laute Geräusche bei Fahrzeugen jeglicher Art albern. Manche werden halt nicht erwachsen.
Wäre IMO schon genial wenn in ein paar Jahrzehnten alles elektrisch und leise ist. Dafür aber gern brachiale Leistung und mehr Akkukapazität. Also die Nachteile der jetzigen E Autos ausgeräumt/minimiert.
Endlich Ruhe in Straßennähe und im Fahrgastraum (wenn man mal die Schallemission der Luft ausklammert).
Und Fußgänger die mangels Geräuschen überfahren werden, bekommen halt einen Darwin Award. X-D Aufmerksamkeit und so.
Ruhe in Straßennähe kannst Du vergessen, ab 50km/h ist soweit ich weiß das Rollgeräusch der Treiber.

Oid
2019-06-30, 15:57:44
Ruhe in Straßennähe kannst Du vergessen, ab 50km/h ist soweit ich weiß das Rollgeräusch der Treiber.
Jo, einfach mal durch den Ort gehen/radeln. Dann wird man feststellen, dass da akustisch praktisch Null Unterschied ist. Es fahren ja mittlerweile ein paar Teslas und Zoes herum, wo man das sehr gut hören kann.

Niall
2019-06-30, 16:09:34
Jo, einfach mal durch den Ort gehen/radeln. Dann wird man feststellen, dass da akustisch praktisch Null Unterschied ist. Es fahren ja mittlerweile ein paar Teslas und Zoes herum, wo man das sehr gut hören kann.

Das ist natürlich wunderbar pauschalisiert.

Was vergleichen wir hier? Einen Tesla oder Hybriden mit einem 1L Lupo, einem Top-Gedämmten A6 V6, oder Kevins Corsa OPC mit ohne »alles«? :freak:

Es ging bis gerade überhaupt nicht um »normale« Otto- /oder Dieselfahrzeuge und selbst wenn - je nach Lastzustand macht das sehr wohl einen Unterschied ob E- oder Verbrenner.

[MK2]Mythos
2019-06-30, 16:10:11
Ruhe in Straßennähe kannst Du vergessen, ab 50km/h ist soweit ich weiß das Rollgeräusch der Treiber.
Das stimmt nur so lange, wie Verbrenner unbeschleunigt "rollen", sobald sie beschleunigen, werden die Abrollgeräusche deutlich übertönt. Und in den Straßen der Städte wird ständig beschleunigt und abgebremst.

big_lebowski
2019-06-30, 16:20:17
Und vergesst mal nicht die Kleintransporter, LKW und Mopeds. Rollgeräusch hin oder her, die Dinger sind auch so richtig laut.

Argo Zero
2019-06-30, 16:21:16
Die Lösung für derlei Blödsinns-Beschränkungen für Rennstrecken kann doch aber dennoch nicht sein, seinen Dezibel-Wahn statt dessen auf der Landstraße auszuleben, oder ?

Irgendwo lassen die Leute dann ihren Dampf ab, wenn alles nur noch verboten wird. Als Moped Fahrer wirst ja sowieso immer unter Verdacht gestellt.

Timolol
2019-06-30, 16:31:10
1) Wenn Dein Seat in der Schrottpresse ist, ist der AMG noch was wert (und ich bin absolut kein Mercedesfan).

2) 0-100 ist heute keine taugliche Messung mehr. 0-200 ist interessant. Warum? Cherry-Picking? Nein. Bei 0-100 ist heutzutage doch nur die Softwareausgestaltung der Launchcontrol relevant und das Fahrzeuggewicht. Ob ein Hobel wirklich Dampf hat, merkt man zwischen 100 und 200.

3) Was die Kosten angeht: Du kriegst im Internet aufgemotzte A4 B5 1.8T mit 300-500 PS, viel günstiger als Deinen Seat. Da Dein Seat günstiger als der AMG war und deshalb Deiner Logik nach besser ist, müsste man einen C43 AMG also gegen einen aufgemotzten A4 B5 1.8T tauschen.


Dein SEAT macht 0-100 auch einen Dodge Challenger und einen Camaro platt. Und jetzt eine einfache Frage: von welchem Auto hängen mehr Poster in Zimmern: von Deinem Seat oder von einem Challenger? Es kommt eben auf das Gesamtpaket an. Du machst aus einem Seat eben kein ikonisches Auto, indem Du ihm einfach mehr Ladedruck gibst; er bleibt dann ein dröger Dienstwagen, nur halt mit Chiptuning. Wenn Dir Dienstwagen nicht gefällt, ist er halt immer noch ein Hausfrauenauto, nur mit viel PS. Er ist dann kein Sportwagen, kein Musclecar und schon gar kein AMG. Und auch nichts anderes, wo Augen leuchten. Wenn ich einen Challenger sehe denke ich: geiler Hobel! Und wenn ich ihn höre, geht meine Pumpe, obwohl ich 0-100 schneller bin (ja, auch als der V8; ist schwer, so ein Challenger). Wenn ich einen SEAT sehe, denke ich: gar nix. Ich bemerke ihn nämlich meist nicht einmal.

Aber schade, dass der AMG kein V8 mehr ist. Ein AMG V8 klingt wie eine Messerschmidt ME109. Den hört man überall raus.


Irgendwie finde ich deine Beiträge immer irgendwie peinlich und frühpupertierendes Kiddie Niveau. Das fällt nicht mal mehr unter Äpfel und Birnen Vergleich, das ist wie wenn Veganer behaupten "Mein grüner Smoothie schmeckt besser wie dein Zwiebelrostbraten".
Da kannst auch nichts mehr drauf Antworten.

Was hastn immer mit deiner Beschleunigung und "PS Zahlen". Das war in der Grundschule "In", Autoquartett zu Spielen. In der Realität sagt das Nix aus. Und wenn dann noch das Nutzungsprofil mit reinspielt...

Eco
2019-06-30, 17:31:18
Es ist eine Sekunde Differenz 0-200, nicht drei (17,7 zu 18,7 wobei die Werksangabe bei Seat in der Realität unterboten wird (https://www.youtube.com/watch?v=CDACwOIvtfw)). Dafür fährt der Seat 10 km/h schneller, weil Seat erst bei 260 abregelt. Ist aber völlig egal. Mich hat es halt nur gewundert, dass dieser gewaltige AMG im Grunde nicht schneller ist als der billige Seat. Hätte da mehr erwartet, eben auch wegen dem Lärm und dem Verbrauch. Aber wie gesagt, völlig Latte.
Nein, der aktuelle C43 fährt gute 15s auf 200. Und lt. Seat ist der Leon ebenfalls bei 250 abgeregelt. Bisschen mehr geht heutzutage bei vielen abgeregelten Fahrzeugen, zumindest lt. GPS. Wird beim Merser vermutlich nicht anders sein.
Tacho-Videos sind übrigens eine sehr präzise Art, Beschleunigungen zu messen... nicht.

Edit: Preis-/Leistung finde ich beim Leon auch besser. Aber es bleibt ein Seat. Und der bekannte VW-4-Ender.

Badesalz
2019-06-30, 21:47:28
Ich hoffe es setzt sich irgendwann dieses System unserer Premium Autohersteller durch - Fake Sound durch die Boxen im Inneraum. Dann müssen sie wenigstens nich andere mit den lächerlichen Verbrennungsgeräuschen nerven.Du wirst im Eauto schlimmeres bekommen. Und dazu ein Gejaule, sobald die Fussgängererkennung anspringt. Viel Spaß damit.
https://www.ingenieur.de/technik/forschung/unueberhoerbar-elektroautos-bekommen-kuenstlichen-sound/

Du freust dich wohl auch schon auf die 3 Muscheln? Was sind heute abend deine Extreme?

Sanfte Grüße.

Rooter
2019-06-30, 21:59:15
A3 1.8T 150PS ~10.6 Liter SuperDann hast du ja noch mehr Gas gegeben als ich, ich habe meinen mit knapp über 9l bewegt. Und habe auch gut beschleunigt und war auf der AB wo frei war mit 150-200 km/h unterwegs.

..und zu den Harley Volltrotteln sag ich als Hamburger mal lieber gar nichts mehr :rolleyes:Oh ja, da war ja was diese Woche... :D Waren da echt 60.000? :freak:

MfG
Rooter

Badesalz
2019-06-30, 22:17:08
Einen A4 B5 1.8T 150PS hab ich mal mit um die 8.6 L Super bewegt. Auf sowas höre ich schon länger nicht mehr ;)

Florida Man
2019-07-01, 06:28:32
Nein, der aktuelle C43 fährt gute 15s auf 200. Und lt. Seat ist der Leon ebenfalls bei 250 abgeregelt.
Ach sieh an, jetzt wird mir klar wo die Leistung bleibt. Das aktuelle Modell ist ja tatsächlich 0,4 Sekunden schneller auf 100 als der Seat und sogar 2 Sekunden schneller auf 200! Hatte hier die Daten für das Vorgängermodell geöffnet.

Was ist eigentlich an "bekannten" Motoren schlechter und warum ist der C43 Motor "unbekannt"?
1) Wenn Dein Seat in der Schrottpresse ist, ist der AMG noch was wert (und ich bin absolut kein Mercedesfan).

2) 0-100 ist heute keine taugliche Messung mehr. 0-200 ist interessant. Warum? Cherry-Picking? Nein. Bei 0-100 ist heutzutage doch nur die Softwareausgestaltung der Launchcontrol relevant und das Fahrzeuggewicht. Ob ein Hobel wirklich Dampf hat, merkt man zwischen 100 und 200.

3) Was die Kosten angeht: Du kriegst im Internet aufgemotzte A4 B5 1.8T mit 300-500 PS, viel günstiger als Deinen Seat. Da Dein Seat günstiger als der AMG war und deshalb Deiner Logik nach besser ist, müsste man einen C43 AMG also gegen einen aufgemotzten A4 B5 1.8T tauschen.


Dein SEAT macht 0-100 auch einen Dodge Challenger und einen Camaro platt. Und jetzt eine einfache Frage: von welchem Auto hängen mehr Poster in Zimmern: von Deinem Seat oder von einem Challenger? Es kommt eben auf das Gesamtpaket an. Du machst aus einem Seat eben kein ikonisches Auto, indem Du ihm einfach mehr Ladedruck gibst; er bleibt dann ein dröger Dienstwagen, nur halt mit Chiptuning. Wenn Dir Dienstwagen nicht gefällt, ist er halt immer noch ein Hausfrauenauto, nur mit viel PS. Er ist dann kein Sportwagen, kein Musclecar und schon gar kein AMG. Und auch nichts anderes, wo Augen leuchten. Wenn ich einen Challenger sehe denke ich: geiler Hobel! Und wenn ich ihn höre, geht meine Pumpe, obwohl ich 0-100 schneller bin (ja, auch als der V8; ist schwer, so ein Challenger). Wenn ich einen SEAT sehe, denke ich: gar nix. Ich bemerke ihn nämlich meist nicht einmal.

Aber schade, dass der AMG kein V8 mehr ist. Ein AMG V8 klingt wie eine Messerschmidt ME109. Den hört man überall raus.
http://pluspng.com/img-png/yao-ming-face-png-download-yao-ming-face-png-images-transparent-gallery-advertisement-advertisement-2321.png
Alles gut, mein lieber Brauner.

Eco
2019-07-01, 08:04:48
Ach sieh an, jetzt wird mir klar wo die Leistung bleibt. Das aktuelle Modell ist ja tatsächlich 0,4 Sekunden schneller auf 100 als der Seat und sogar 2 Sekunden schneller auf 200! Hatte hier die Daten für das Vorgängermodell geöffnet.

Was ist eigentlich an "bekannten" Motoren schlechter und warum ist der C43 Motor "unbekannt"?

Der EA888 ist sicherlich kein schlechter Motor bzw. Baureihe, ist aber gefühlt überall verbaut, sei es Golf, Oktavia, Leon oder TT. Dazu halt ein (Reihen-)4-Ender, der halt gewisse Nachteile bei Leistungsentfaltung, Klang und/oder Laufkultur ggü. dem 6-Zylinder hat.

Rancor
2019-07-01, 08:46:18
Irgendwie finde ich deine Beiträge immer irgendwie peinlich und frühpupertierendes Kiddie Niveau. Das fällt nicht mal mehr unter Äpfel und Birnen Vergleich, das ist wie wenn Veganer behaupten "Mein grüner Smoothie schmeckt besser wie dein Zwiebelrostbraten".
Da kannst auch nichts mehr drauf Antworten.

Was hastn immer mit deiner Beschleunigung und "PS Zahlen". Das war in der Grundschule "In", Autoquartett zu Spielen. In der Realität sagt das Nix aus. Und wenn dann noch das Nutzungsprofil mit reinspielt...

Jo, die LolMaschine kommt einem manchmal so vor, als ob er 13 ist und mit seien halbstarken Jungs Auto Quartett spielt.

Dazu kommt dann sein absolut lächerlich Fanboygehabe in Bezug auf BMW und man kann jegliche Diskussion komplett vergessen.. :(

BTT:

Klappenauspuffanlagen werden ja so oder so bald verboten, das heisst knallende Fiesta STs und Co wirds dann ehh nicht mehr geben. (Außer die die zugelassen sind )....

stav0815
2019-07-01, 08:46:41
Na focus schon da?
Kommt erst im September ;(

T'hul-Nok Razna
2019-07-01, 08:52:02
Das warten kann nervig sein bis dahin.
Sehe ich bei meiner Focus Bestellung, dauert halt seine Zeit. :freak:

stav0815
2019-07-01, 08:55:19
Joa, wobei ich ~3 Monate echt erträglich finde.
Auf meinen Cupra musste ich 7 Monate warten und auf den Passat 6.

Mein Dad musste auf seinen A6 mal 11 Monate warten, das ist dann schon haarig :freak:

/e:
Zur aktuellen Lautstärkediskussion:
Es kommt nicht nur auf die Trötenlautstärke an, sondern auch wie man sein KFZ bewegt.
Bei uns im Wohngebiet fährt einer ständig mit seinem RS3 hin und her. An sich schönes Auto, aber der Typ fährt durch den
a) deutlich schneller als 50km/h
b) dauernd am Beschleunigen
c) immer im niedrigst-möglichen Gang
Somit ist das auch total laut und knallt natürlich immer heftigst.
Zusätzlich bekommt er oft Besuch von anderen "Sportwagen"-Fahrern mit ihren A45 AMG und i30 N.

Da bei uns gerade Umleitung ist, höre ich auch extrem viele Motorradfahrer. Auffallend ist, dass die lautesten Mopeds von "Alleinfahrern" bewegt werden. In den Gruppen sind die Fahrer meist ziviler unterwegs und haben oft auch keine so extremen Anlagen drunter.

Eco
2019-07-01, 09:07:16
Na, da kann ich mich ja bei meinen aktuellen 1,5 Monaten Wartezeit (BMW 2er Coupe) nicht beschweren. ;)

Kundschafter
2019-07-01, 10:35:52
Lieber ein extrem lautes Auto/Motorrad als diese Bumm..Bumm..Bumm..Idioten mit ihrer noch schwachsinnigeren Mucke.

Eigentlich warte ich nur noch auf den Tag, wo ich mal "ausraste" und ´n Stein hinterher werfe. :D

Ich habe ja auch so eine kurvenreiche Strecke vor der Haustür. Andere regen sich auf und rufen die Bullen, ich finde die Motorengeräusche "angenehm".

Dr.Doom
2019-07-01, 10:46:28
Lieber ein extrem lautes Auto/Motorrad als diese Bumm..Bumm..Bumm..Idioten mit ihrer noch schwachsinnigeren Mucke.

Eigentlich warte ich nur noch auf den Tag, wo ich mal "ausraste" und ´n Stein hinterher werfe. :D

Ich habe ja auch so eine kurvenreiche Strecke vor der Haustür. Andere regen sich auf und rufen die Bullen, ich finde die Motorengeräusche "angenehm".Aha.
Krach anderer blöd.
Mein Krach gut.

Kundschafter
2019-07-01, 10:48:44
Ich mache keinen Krach. :tongue:

Weder der Motor noch das Radio. Nennt sich Rücksicht(nahme).

Und Strecke vor der Haustür meint: ich sitze im Garten und lausche den Motoren.

Badesalz
2019-07-01, 13:02:30
Lieber ein extrem lautes Auto/Motorrad als diese Bumm..Bumm..Bumm..Idioten mit ihrer noch schwachsinnigeren Mucke. Nicht wirklich. Lärm ist lärm.

Argo Zero
2019-07-01, 13:19:20
Für mich ist das Musik ^^
Dieses Jahr ist es auch mehr wie sonst. Ich habe nichts dagegen...

Badesalz
2019-07-01, 14:24:38
Vielleicht nochmal, weil wohl nötig:
Klang und Lärm sind 2 verschiedene Sachen. Das gilt für AGAs noch mehr als für Musik.

Benutzername
2019-07-01, 17:03:11
Irgendwo lassen die Leute dann ihren Dampf ab, wenn alles nur noch verboten wird. Als Moped Fahrer wirst ja sowieso immer unter Verdacht gestellt.

Leider zu Recht, weil viel zu viele der lieben Moped Kollegen an ihrem Auspuff herumbasteln. T-shirts mit der Aufschrift "loud pipes save lifes" tun ihr übriges diese Meinung zu zementieren.

-------------------------



Da bei uns gerade Umleitung ist, höre ich auch extrem viele Motorradfahrer. Auffallend ist, dass die lautesten Mopeds von "Alleinfahrern" bewegt werden. In den Gruppen sind die Fahrer meist ziviler unterwegs und haben oft auch keine so extremen Anlagen drunter.

Ich vermute einfach mla, das liegt daran, daß die Alleinfahrer nur sich hören. Im Rudel machen die anderen ja auch Lärm. Außerdem muss man im Verband vorsichtiger fahren, wiel man sonst mit den Anderen zusammenstößt.


Dieser Typ mit seinem RS3 in Deiner Gegend ist einfach nur ein Vollpfosten. Hier wo Ich wohne gibt es eigentlichn nur zwei laute Autos. Das eine ist ein dodge Ram SRT-10. Der blubbert halt, wenn er vorbeifährt. Und einen alten US Army HMMWV (mit Planendach und Türen aus Plane). Der blubbert halt auch so herum. Da sind die Trecker und Mähdrescher nerviger, die hier auch vorbeifahren. Besonders diese jaulenden Getreibe und die Ackerkrallenreifen tun ihr übriges mit Rollgeräuschen. Ich wohne halt auf dem Dorf.

Lawmachine79
2019-07-01, 17:10:19
Jo, die LolMaschine kommt einem manchmal so vor, als ob er 13 ist und mit seien halbstarken Jungs Auto Quartett spielt.

Dazu kommt dann sein absolut lächerlich Fanboygehabe in Bezug auf BMW und man kann jegliche Diskussion komplett vergessen.. :(

BTT:

Klappenauspuffanlagen werden ja so oder so bald verboten, das heisst knallende Fiesta STs und Co wirds dann ehh nicht mehr geben. (Außer die die zugelassen sind )....
Wo ist das Problem mit Fanboys? Autos haben eine traditionell starke Markenbindung. Ich schreibe hier auch offen, dass ich BMW-Fan bin. Hier gibt es noch viel mehr Fanboys, die das eher nicht offen sagen und objektive Gründe vorschieben. Also, bei mir weisst Du, dass Du eine blau-weiß-propeller-gefärbte Meinung bekommst; ich bin BMW-Fan (habe aber Audi, Opel, Ford intensiv ausprobiert), sowie ich BVB-Fan und bei beiden weiß ich, dass es besseres gibt (Porsche, Barca) und TROTZDEM bin ich noch Fan davon.

Und was das Quartettspiel angeht: einen schicken Innenraum kann man nicht messen. Beschleunigungswerte schon. Über Geschmack KANN man nicht streiten. Über Messungen MUSS man nicht streiten.

Marodeur
2019-07-01, 19:24:30
Leider zu Recht, weil viel zu viele der lieben Moped Kollegen an ihrem Auspuff herumbasteln. T-shirts mit der Aufschrift "loud pipes save lifes" tun ihr übriges diese Meinung zu zementieren.


Zähl mal durch was allein an BMW in D verkauft wird von denen vielleicht ein Bruchteil was macht. Dazu zählst dann die italienischen Maschinen die von Haus aus laut sind. Und beim Rest schaust dann auch mal genauer hin. Genauso könnt ich alle mit sportlichen PKW unter Generalverdacht stellen weil an einem Wochenende mir gleich mehrere mit nervigem Auspuff begegnen. "Zu Recht" unter Generalverdacht stellen ist ja mal sowas von ....

mike49
2019-07-01, 22:05:17
Und was das Quartettspiel angeht: einen schicken Innenraum kann man nicht messen. Beschleunigungswerte schon. Über Geschmack KANN man nicht streiten. Über Messungen MUSS man nicht streiten.

Danke, sehe ich genau so!

Da der C43 mittlerweile eingefahren ist habe ich auch mal gemessen (via OBD sowie dem integrierten Track Pace) was so geht:

0-100: ~ 4,5s
100-200: knapp unter 11s

Messbedingungen: Alleine im Auto mit vollem Tank; Mittelwert aus mehreren Messungen in entgegengesetzter Richtung.
Das ist übrigens ziemlich konsistent mit dem, was auch der Herr Automann-TV gemessen hat:

www.youtube.com/watch?v=-J0p449l9-8

Ob einen das jetzt interessiert bzw. man das als relevant empfindet, ist natürlich jedem selbst überlassen.

Auf jeden Fall ist der C43 damit ca. 4s schneller auf 200 als der Golf R Variant von einem Kumpel, den wir auch mal gemessen hatten.

stav0815
2019-07-02, 07:42:06
Leider zu Recht, weil viel zu viele der lieben Moped Kollegen an ihrem Auspuff herumbasteln. T-shirts mit der Aufschrift "loud pipes save lifes" tun ihr übriges diese Meinung zu zementieren.

-------------------------



Ich vermute einfach mla, das liegt daran, daß die Alleinfahrer nur sich hören. Im Rudel machen die anderen ja auch Lärm. Außerdem muss man im Verband vorsichtiger fahren, wiel man sonst mit den Anderen zusammenstößt.


Dieser Typ mit seinem RS3 in Deiner Gegend ist einfach nur ein Vollpfosten. Hier wo Ich wohne gibt es eigentlichn nur zwei laute Autos. Das eine ist ein dodge Ram SRT-10. Der blubbert halt, wenn er vorbeifährt. Und einen alten US Army HMMWV (mit Planendach und Türen aus Plane). Der blubbert halt auch so herum. Da sind die Trecker und Mähdrescher nerviger, die hier auch vorbeifahren. Besonders diese jaulenden Getreibe und die Ackerkrallenreifen tun ihr übriges mit Rollgeräuschen. Ich wohne halt auf dem Dorf.
Kann schon sein, das mit der Gruppe.
Nachdem die Umleitung der Bundesstraße weg ist, ist es auch wieder besser - aber m,an weiß, dass nun halt andere das Problem wieder haben.

Das ein Trekker radau macht, damit kann ich auf dem Land leben. Aber mich stört der unnötige Lärm und die Moped- & Idioten-Fraktion ist deutlich lauter als die Trekker, die regelmäßig bei mir am Haus vorbeifahren.

Irgendwann fliegt glaube ich mal ein Stein auf einen Audi... :freak:

BeetleatWar1977
2019-07-02, 20:44:40
Der Octavia von meinem Schatz ist in der Werkstatt, als Leihauto gabs nen Fabia III als 1.0 MPI .... Die Kiste fährt wie ein Sack Nüsse :freak: 55KW und 95Nm für ca 1100kg.... Selbst der Fiesta Mk 2 1.1 war da fixer.......

Lethargica
2019-07-02, 21:16:29
Jemand Erfahrung mit Jaguar?

Aber über das Geschäft gerade ein (Privat) Leasing Angebot (KM Leasing, keine Anzahlung) für einen XE P250S Automatik für 256€/Monat (inkl. Wartung & Verschleiß)

Die Karre sieht irgendwie nett aus und ist Serienmäßig schon recht gut ausgestattet.

Hamster
2019-07-02, 22:20:41
Bin den schon gefahren. Liegt gut, Automatik ist klasse (afaik ne ZF), toll verarbeitet.
Super Auto! Würde zwar eher zum 300PS Modell greifen, der 250er fährt sich aber auch sehr solide.

(Haben btw das gleiche Angebot über Mitarbeiterangebote :))

der_roadrunner
2019-07-03, 00:03:56
Der Octavia von meinem Schatz ist in der Werkstatt, als Leihauto gabs nen Fabia III als 1.0 MPI .... Die Kiste fährt wie ein Sack Nüsse :freak: 55KW und 95Nm für ca 1100kg.... Selbst der Fiesta Mk 2 1.1 war da fixer.......

Dafür braucht er nicht viel Sprit. ;)

der roadrunner

BeetleatWar1977
2019-07-03, 05:13:49
Dafür braucht er nicht viel Sprit. ;)

der roadrunner
Äh..... Ne:D

gleicher Langstreckenverbauch wie mein 2.0 TDI allrad..... oder der 1.4TSI von meinem Schatz........ bei allen 3 sagt der Bordcomputer 6.5L.......

stav0815
2019-07-03, 07:28:46
Klar, die musste (vermutlich) auch treten bis zum umfallen, damit was geht.
Fehlt halt einfach der Turbolader.

Kundschafter
2019-07-03, 07:33:47
Kennt sich hier jemand auch im "Low-Budget"-Bereich aus ?

Suche für eine Bekannte irgend ein (relativ) zuverlässiges Auto, möglichst wenig km, Ersatzteilpreise, die sich im Rahmen halten, Rost sollte nach Möglichkeit kein großes Thema sein.

Preisrahmen: 5.500 - 7.000 Euro (in etwa, je weniger, je besser, die hat es nicht so dicke)
Verwendungszweck: ausschließlich kürzere Strecken bis max. 20 km
Marke relativ egal, Ford kann ich selber empfehlen und suchen, bin aber offen für andere Marken.
Größer als ´n Fiesta. Den habe ich selbst schon gefunden und empfohlen.

Tips gebe ich gern weiter. Links noch viel lieber :)

sun-man
2019-07-03, 07:43:12
Was wäre mit nem kleinen Opel Adam?

PS: Mal sehen wann wir beim 550 landen :D. 3DC Autokaufberatung halt ;)

stav0815
2019-07-03, 07:52:45
Wenn ein Fiesta zu klein ist evtl. einen Seat Ibiza/Skoda Fabia als Kombi.
Oder wenn immernoch zu klein sowas:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=280134115&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=PETROL&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=22900&makeModelVariant1.modelId=18&minFirstRegistrationDate=2012&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=5a398d54-95bb-731f-f2da-a7ae18a79ccb

Skoda Rapid 1.2 TSI. Hat dann halt ein paar KM drauf - aber da kommt bei deiner Bekannten wohl nicht mehr allzuviel zusammen.

Shink
2019-07-03, 08:05:45
Mal sehen wann wir beim 550 landen :D. 3DC Autokaufberatung halt ;)
Kleines Auto -> Mazda MX5 vermutlich

Eigentlich sollte ein Fabia Kombi nicht zu klein sein und wenn man "billig" sagt, darf man auch Dacia nicht vergessen...

Kundschafter
2019-07-03, 08:09:49
Adam...notiert
Skoda...notiert.

Suche ich gleich mal rum.

Ich hatte ja diesen ins Auge gefasst: 9000 km, 1. Hand, abgespeckte Billigvariante des 1.6-105 PS, kein Metallic (egal). Preis muss ich mir wohl den Mund fusselig reden, bis er passt. :D
Aber ob 86 PS für die Kiste reichen ? Sie will zwar keinen Nürburgringrundenrekord brechen, aber den 105 PS Focus meiner Ollen :tongue: stufe ich schon als "lahme Möhre" ein.
Und merkwürdiges Scheckheft....nur 1x in der Werkstatt laut Serviceheft.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=279069108&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=PETROL&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=9000&makeModelVariant1.modelId=20&makeModelVariant2.makeId=9000&makeModelVariantExclusions[0].makeId=9000&makeModelVariantExclusions[0].modelId=25&maxMileage=50000&maxPrice=8000&minFirstRegistrationDate=2012&minPowerAsArray=55&minPowerAsArray=KW&pageNumber=3&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=9c93b4cb-e65a-6011-b9ce-e6c36b16dcbc

stav0815
2019-07-03, 08:28:07
Der Focus ist nicht ganz verkehrt, aber der 1.6er Ti-VCT ist schon mit 105PS mit dem Focus überfordert - da will ich nicht wissen wie die kleine Variante ist :eek:

Wenn ein Fiesta zu klein ist, dann ist es ein Adam erst Recht!
Der ist schließlich deutlich kleiner...

Argo Zero
2019-07-03, 09:08:36
Günstige kleines Auto, das auch noch halten soll: Toyota Yaris.

Shink
2019-07-03, 09:19:29
Günstige kleines Auto, das auch noch halten soll: Toyota Yaris.
...außer einem ist ein Fiesta zu klein, dann reicht der Yaris wohl auch nicht.

Die andere Frage ist, was sie alles reinpackt, wofür ein Fiesta zu klein ist.
(Ist ernst gemeint und wird wohl helfen bei der Entscheidungsfindung.)

Kundschafter
2019-07-03, 09:24:06
Kann ich gern beantworten.

Sie macht viele ehrenamtliche Dinge, u.a. für Kindergärten und das örtliche Tierheim und transportiert auch mal dies und das (größere Teile). Fiesta ist wirklich etwas eng, Focus nicht das Maß aller Dinge, aber mit umgeklappter Rückbank...machbar.

Adam wieder von der Liste gestrichen, trotzdem danke.

Ich muss mal schauen, ob ich so ´ne 86 PS Kiste mal testfahren kann.

Tyrann
2019-07-03, 09:43:50
Renault Clio Kombi?
Skoda Rapid?

ilPatrino
2019-07-03, 10:22:57
kia ceed? eventuell als kombi?

BUG
2019-07-03, 10:23:56
Suche für eine Bekannte irgend ein (relativ) zuverlässiges Auto, möglichst wenig km, Ersatzteilpreise, die sich im Rahmen halten, Rost sollte nach Möglichkeit kein großes Thema sein. [..]

Tips gebe ich gern weiter. Links noch viel lieber :)http://www.priusfreunde.de/portal/index.php?option=com_kunena&Itemid=117&func=view&catid=51&id=543972

Nun verkaufe ich wegen Neuanschaffung eines E-Autos meinen P2 Sol Travel in der sehr seltenen Farbkombination Pacificblau außen / Leder beige innen. Der Wagen hat EZ 18.11.2008 (30 € Steuer) und wurde vor drei Jahren mit ca. 67.000 km von einem Rentnerehepaar übernommen. Der Wagen hat jetzt knapp 115.000 km runter.

https://www.priusfreunde.de/portal/images/fbfiles/images/IMG_4257.jpg

Der Kaufpreis beträgt 6500 €. Dazu gibt es zwei Kofferraummatten (einmal Stoff beige - Original von Toyota, und einmal Gummi braun). Es gibt noch kein Inserat auf Autoportalen, da ich den Wagen gerne hier an einen Priusfreund verkaufen möchte. Aktuelle Bilder vom Wagen werden folgen.https://www.motor-talk.de/news/dieser-hybrid-ist-auch-im-alter-empfehlenswert-t6100144.html

Gruß
BUG

Kundschafter
2019-07-03, 10:30:38
Danke für die nächsten Empfehlungen. Gilt auch für die nächsten Posts, kommentiere nicht alle, aber werde nach allen suchen und schauen, ob was dabei ist. :)

Cherry79
2019-07-03, 11:02:59
Ich würde mir mal nen Honda Jazz anschauen. Ich kenne die Kiste zwar nicht persönlich, aber was ich davon gelesen habe (insbesondere das Raumkonzept rund um die Rücksitzbank) ist durchaus interessant.
Auch wenns die Autobild ist, hier mal kurz beschrieben was ich meine:

Das Platzangebot ist auf Kompaktklasseniveau

Die Beinfreiheit ist nicht überragend, der Eindruck aber trotzdem luftig.
Unabhängig von der gewählten Motorisierung bekommen Sie mit dem Jazz einen Kleinwagen, dessen Raumangebot sich schon auf Kompaktklasseniveau bewegt; spätestens mit dem maximalen Kofferraumvolumen von 1314 Litern wird das klar. Hinzu kommt, dass bei umgeklapptem Beifahrersitz fast 2,50 Meter Ladetiefe zur Verfügung stehen, nur mit umgelegter Rückbank bleiben immerhin noch 1,50 Meter. Zusätzlich, das gibt's so nur bei Honda, lassen sich die Sitzflächen der Rückbank – vergleichbar mit einem Kinositz – hochklappen. Dann entsteht in der zweiten Reihe ein 128 Zentimeter hohes Ladeabteil für Fahrräder, Leinwände, Topfpflanzen oder andere sperrige Güter.
Und Honda gilt soweit ich das weiß in der Regel als ziemlich zuverlässig.

Lawmachine79
2019-07-03, 11:32:55
Jemand Erfahrung mit Jaguar?

Aber über das Geschäft gerade ein (Privat) Leasing Angebot (KM Leasing, keine Anzahlung) für einen XE P250S Automatik für 256€/Monat (inkl. Wartung & Verschleiß)

Die Karre sieht irgendwie nett aus und ist Serienmäßig schon recht gut ausgestattet.
Überlege mir einen Jaguar XF 5.0 als Kilometerhure/Autobahndampframme (konkurriert bei mir mit Alpina B10/Dodge Challenger/Charger etc.) zu holen, bin immer noch nicht fündig geworden. Aber man findet kaum etwas über diese Autos. Jaguar hat ja nicht so den geilen Ruf, was Zuverlässigkeit und Ersatzteile angeht, der Wagen sieht aber geil aus, hat Top Rahmendaten, ist echt edel innen und man bekommt ihn nachgeworfen.

Roak
2019-07-03, 11:43:31
http://www.priusfreunde.de/portal/index.php?option=com_kunena&Itemid=117&func=view&catid=51&id=543972

Nun verkaufe ich wegen Neuanschaffung eines E-Autos meinen P2 Sol Travel in der sehr seltenen Farbkombination Pacificblau außen / Leder beige innen. Der Wagen hat EZ 18.11.2008 (30 € Steuer) und wurde vor drei Jahren mit ca. 67.000 km von einem Rentnerehepaar übernommen. Der Wagen hat jetzt knapp 115.000 km runter.

https://www.priusfreunde.de/portal/images/fbfiles/images/IMG_4257.jpg

Der Kaufpreis beträgt 6500 €. Dazu gibt es zwei Kofferraummatten (einmal Stoff beige - Original von Toyota, und einmal Gummi braun). Es gibt noch kein Inserat auf Autoportalen, da ich den Wagen gerne hier an einen Priusfreund verkaufen möchte. Aktuelle Bilder vom Wagen werden folgen.https://www.motor-talk.de/news/dieser-hybrid-ist-auch-im-alter-empfehlenswert-t6100144.html

Gruß
BUG

Ja der blaue Prius mit Leder beige hat was. Dazu der Pflegezustand. Ich fahre einen Prius 3 und bin sehr zufrieden, Daumen hoch dafür.

Badesalz
2019-07-03, 12:38:24
Ja. Macht wirklich Sinn, 5.0 JAg als "Kilometerhure" zu holen. Mit so ~14L/100 eine gute Entscheidung.

MSABK
2019-07-03, 12:44:59
Als Kleinwagen sehe ich immer öfter den Hyundai i20, das aktuelle Modell sieht an sich sehr gut aus. Vlt. findet sich da etwas im Preisrahmen bis 7k €.

Lawmachine79
2019-07-03, 12:49:47
Ja. Macht wirklich Sinn, 5.0 JAg als "Kilometerhure" zu holen. Mit so ~14L/100 eine gute Entscheidung.
Ist mir Latte. Kann mich nicht erinnern, irgendwo behauptet zu haben, eine Kilometerhure müsse sparsam sein. Lebensqualität ist, unvernünftig sein zu können. Und bevor solche geilen Hobel verboten werde, schieße ich nochmal mit allem was ich habe, man lebt nur einmal. Außerdem will ich unbedingt einen Achtzylinder und brauche gleichzeitig einen Daily Driver, weil das QP dafür zu schade ist. Einen saufenden Achtzylinder zu holen und den als Kilometerhure zu nutzen ist immer noch günstiger als einen saufenden Achtzylinder zu holen einfach weil ich einen haben will UND dazu noch einen 330i oder so als Kilometerhure. Dann hätte ich ja drei Autos. Das wird mir dann zu bunt. Aber vielleicht finde ich ja einen Muscle mit LPG. Dann habe ich alle Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Badesalz
2019-07-03, 13:04:18
Weil man mit einem 3.0 V6 vernünftig ist? ;) Ich halte jene bei Jaguar für schöner als deren V8. Aber ok, das ist weitgehend subjektiv.

Lawmachine79
2019-07-03, 13:27:19
Weil man mit einem 3.0 V6 vernünftig ist? ;) Ich halte jene bei Jaguar für schöner als deren V8. Aber ok, das ist weitgehend subjektiv.
Ich mag keine V6, sie haben systemimmanente Nachteile (und keine Vorteile) gegenüber R6, ohne den Sound eines V8 zu haben. Und einen Sechsender habe ich schon, ein weiterer bringt mir keinen neuen Erkenntnisse, auch nicht wenn er diesmal ein V hat.

Shink
2019-07-03, 13:31:42
Ja. Macht wirklich Sinn, 5.0 JAg als "Kilometerhure" zu holen. Mit so ~14L/100 eine gute Entscheidung.
Davon abgesehen, dass der 5.0er Jag als sparsam gilt in seiner PS-Klasse (was auch immer das heißen mag...) kann ich mir nicht vorstellen, dass Lawmachine mit irgend einer "Autobahndampframme" sparsam unterwegs ist. Ein Prius oder ein Downsizing-Benziner ist bei Tempo >200 auch nicht sparsam.

Argo Zero
2019-07-03, 13:33:09
Vorteile V6:
kompakter und baut nicht so hoch, deswegen mehr Platz für 1 oder 2 oder 3 Turbos :D

Lawmachine79
2019-07-03, 13:37:18
Vorteile V6:
kompakter und baut nicht so hoch, deswegen mehr Platz für 1 oder 2 oder 3 Turbos :D
Klar, für den Fahrzeugdesigner ist ein V6 besser (was die meisten nicht abhält, ihn vor die Vorderachse zu setzen) und schränkt ihn weniger ein. Aber ich bin kein Fahrzeugdesigner ;).

Argo Zero
2019-07-03, 13:53:21
Ich finde den Klang vom V6 auch geiler. Das klingt raciger finde ich.

Lawmachine79
2019-07-03, 14:14:16
Ich finde den Klang vom V6 auch geiler. Das klingt raciger finde ich.
Klingt auf jeden Fall schmutziger und heiserer oben. Ein R6 klingt ziemlich synthetisch und perfektionistisch, viele finden das langweilig. Kommt aber drauf an, was man vergleicht. Mein alter Audi A4 2.8 klang nicht wirklich racig. Ein Alpina B3 2.7, den ich mal bewegen durfte, schon.

Badesalz
2019-07-03, 18:48:10
Ein R6 klingt ziemlich synthetisch und perfektionistisch, viele finden das langweilig.Ja natürlich. Es gibt eine perfektionistische Geräuschkulisse :uup:
Vor allem pauschal natürlich. So ein 525 klang schon immer perfektionistisch und so :uconf3:

Lawmachine79
2019-07-03, 19:24:09
Ja natürlich. Es gibt eine perfektionistische Geräuschkulisse :uup:
Vor allem pauschal natürlich. So ein 525 klang schon immer perfektionistisch und so :uconf3:
Da ich dazu auch "synthethisch" geschrieben habe, dürfte klar sein, was gemein ist. Aber hat wohl nicht für jeden gereicht.

Badesalz
2019-07-03, 19:41:25
Ja. Das verändert den Satz natürlich komplett

Marodeur
2019-07-03, 20:40:15
Der V8 im Jaguar meines ehemaligen Kollegen ist schon sehr leise. Ist ein älterer S-Type. Wenn man ihn tritt hört man ihn mal ansonsten ist dieser sehr unauffällig. Wegen Klang würd ich keinen Jaguar kaufen, da war mein Jeep damals schon von ganz anderem Kaliber. ;)

Außer die haben bei Jaguar jetzt auch irgend so nen Klappenscheiß verbaut.

Sandratte
2019-07-03, 23:42:29
und man bekommt ihn nachgeworfen

das allein schon,
sollte dir zu denken geben...

wobei,
manchmal sollte jeder seine eigenen Erfahrung sammeln..;)

Lawmachine79
2019-07-04, 00:03:46
Der V8 im Jaguar meines ehemaligen Kollegen ist schon sehr leise. Ist ein älterer S-Type. Wenn man ihn tritt hört man ihn mal ansonsten ist dieser sehr unauffällig. Wegen Klang würd ich keinen Jaguar kaufen, da war mein Jeep damals schon von ganz anderem Kaliber. ;)

Außer die haben bei Jaguar jetzt auch irgend so nen Klappenscheiß verbaut.
Also ich finde den Sound sehr angenehm - weder zurückhaltend noch aggressiv:
https://www.youtube.com/watch?v=uikKaRPLZN0

das allein schon,
sollte dir zu denken geben...

wobei,
manchmal sollte jeder seine eigenen Erfahrung sammeln..;)
Dachte ich erst auch...aber der Wagen kommt eigentlich überall recht gut weg. Es gibt ja durchaus noch Geheimtipps. Der Lexus LS600h zum Beispiel. Reviews super, scheint ein absolut grundsolides Auto zu sein, ich will aber halt keinen Hobel mit Strom. Davon ab gibt es viele Autos, die eine Weile unter Wert verkauft wurden oder einfach nicht wahrgenommen werden. Natürlich ist der Jaguar die extreme Variante, die konservativste Variante wäre ein 540i E39 Facelift. Aber der ist gar nicht mal so viel günstiger als der Jaguar und beim Jaguar habe ich das Gefühl in jeder Hinsicht deutlich mehr fürs Geld zu bekommen.

Palpatin
2019-07-04, 08:33:02
Der Preis vom Jaguar ist schon sehr gut, wäre ein S5 mit 4.2L V8 evtl auch eine Alternative? Den gibts mittlerweile auch zu recht attraktiven Preisen und es dürfte leichter sein eine typischerweise von Osteuropäern betriebene Hinterhofwerkstatt zu finden die dir den günstig wartet.

Argo Zero
2019-07-04, 09:05:28
Der V8 im Jaguar meines ehemaligen Kollegen ist schon sehr leise. Ist ein älterer S-Type. Wenn man ihn tritt hört man ihn mal ansonsten ist dieser sehr unauffällig. Wegen Klang würd ich keinen Jaguar kaufen, da war mein Jeep damals schon von ganz anderem Kaliber. ;)

Außer die haben bei Jaguar jetzt auch irgend so nen Klappenscheiß verbaut.

Man muss doch kein neues Auto kaufen, wenn bloß der Auspuff ausgewechselt werden muss. Man kauft sich doch auch keinen Komplett PC, wenn die Grafikkarte aufrüsten braucht :D

Lawmachine79
2019-07-04, 10:59:18
Der Preis vom Jaguar ist schon sehr gut, wäre ein S5 mit 4.2L V8 evtl auch eine Alternative? Den gibts mittlerweile auch zu recht attraktiven Preisen und es dürfte leichter sein eine typischerweise von Osteuropäern betriebene Hinterhofwerkstatt zu finden die dir den günstig wartet.
Nein, ich habe viel gelesen und überall heisst es, um die 4.2l Audi-Maschinen soll man einen weiten Bogen machen. Klar ist nicht jede Maschine Mist, aber es geht einfach um Wahrscheinlichkeitsrechnung. Vor allem ist der Markt etwas unübersichtlich, ich weiß nicht, welcher Motorkennbuchstabe von welchen Problemen betroffen ist und in der A5/S5 Facebookgruppe bin ich auch nicht weitergekommen. An sich gefällt mir der S5 recht gut, hat etwas von einem Muscle Car. Das Hauptproblem bei dem Motor sollen wohl recht hohe Kolbengeschwindigkeiten bedingt durch einen recht langen Kolbenhub sein, die Laufbahnen verschleißen schnell, es gibt Probleme mit Kolbenkippern, die Steuerkette ist auch ein Problem (und zudem rückseitig verbaut, soweit ich weiß). Mir ist nicht bekannt, ob es einen MKB gibt, bei dem diese Probleme behoben sind. Aus ähnlichen Gründen ist bei BMW auch nur der 540i E39/Alpina B10 im Rennen, der Nachfolge-V8 ist ein Problemmotor.

Ich habe aber den A6 mit der 3.0TFSI-Maschine (290 PS) auf dem Radar (bzw. ist er momentan in der Gunst etwas nach hinten gerutscht). Der Motor wird überall gelobt, ist aber halt leider kein V8.

Badesalz
2019-07-04, 12:17:27
Wie jetzt doch V6?

Man muß sich aber im Klaren sein, das zeug bewegt sich anders. Wenn man nichts tut, ist das eine recht nasenschwere Angelegenheit. Noch nichtmal so ganz real, wie gefühlt. Das ergibt sich nicht einfach so aus Gewichtsverteilungen bei VAG. Fahrwerksgeometrie ab Werk und die Lagerung spelen ja auch eine große Rolle.
Gegenbeispiele (als Gegenbeweis) wären Golf 7R der ab Werk schon nachhaltig anders einlenkt als 6R und die Z4 Ausführungen, die klar Untersteuern.

Und grad der A6, der ist ums Eck schon sehr sehr sicher gebaut ;)

Lawmachine79
2019-07-04, 12:31:46
Wie jetzt doch V6?

Man muß sich aber im Klaren sein, das zeug bewegt sich anders. Wenn man nichts tut, ist das eine recht nasenschwere Angelegenheit. Noch nichtmal so ganz real, wie gefühlt. Das ergibt sich nicht einfach so aus Gewichtsverteilungen bei VAG. Fahrwerksgeometrie ab Werk und die Lagerung spelen ja auch eine große Rolle.
Gegenbeispiele (als Gegenbeweis) wären Golf 7R der ab Werk schon nachhaltig anders einlenkt als 6R und die Z4 Ausführungen, die klar Untersteuern.

Und grad der A6, der ist ums Eck schon sehr sehr sicher gebaut ;)
Wie ich sagte: EIGENTLICH will ich keinen V6. Aber ich bin ja kein Dogmatiker. Mein Z4 untersteuert auch nicht, hat eine Abstimmung + KW V3 bei Schmickler bekommen und außerdem die Querlenker des M-Coupes, für zackigeres Einlenken.

Badesalz
2019-07-04, 14:43:58
Ja. Einen A6 holt man sich aber selten um dann v3 zu verbauen. Wollte nur durch die Blumen abfragen, ob man sich da über alle Fahreigneschaften im Klaren ist ;) Wenn man sonst 525 fuhr oder sowas.

Tigershark
2019-07-04, 14:47:24
Nein, ich habe viel gelesen und überall heisst es, um die 4.2l Audi-Maschinen soll man einen weiten Bogen machen. Klar ist nicht jede Maschine Mist, aber es geht einfach um Wahrscheinlichkeitsrechnung. Vor allem ist der Markt etwas unübersichtlich, ich weiß nicht, welcher Motorkennbuchstabe von welchen Problemen betroffen ist und in der A5/S5 Facebookgruppe bin ich auch nicht weitergekommen. An sich gefällt mir der S5 recht gut, hat etwas von einem Muscle Car. Das Hauptproblem bei dem Motor sollen wohl recht hohe Kolbengeschwindigkeiten bedingt durch einen recht langen Kolbenhub sein, die Laufbahnen verschleißen schnell, es gibt Probleme mit Kolbenkippern, die Steuerkette ist auch ein Problem (und zudem rückseitig verbaut, soweit ich weiß). Mir ist nicht bekannt, ob es einen MKB gibt, bei dem diese Probleme behoben sind. Aus ähnlichen Gründen ist bei BMW auch nur der 540i E39/Alpina B10 im Rennen, der Nachfolge-V8 ist ein Problemmotor.

Ich habe aber den A6 mit der 3.0TFSI-Maschine (290 PS) auf dem Radar (bzw. ist er momentan in der Gunst etwas nach hinten gerutscht). Der Motor wird überall gelobt, ist aber halt leider kein V8.

Das kann ich nicht bestätigen. Ich nehme an, Du sprichst von B5/B5S der E6x Serien, die auf dem 545i Rumpfmotor aufbauen. Eigentlich sind das sehr zuverlässige Motoren, wenn die Wartungshistorie stimmt (Stichwort Ölfilter). Natürlich hat man da einen Radialverdichter, der die ganze Sache ein wenig empfindlicher macht. Aber im Gegenteil zum AG-Modell, das ab LCI dann ja ein 550i wurde, ist der Rumpfmotor im B5 immer der gleiche vom 545i und der ist sehr solide (die "Standardkrankheiten" wie Wasserrohr durch den Block, Laufschienen und dergleichen hast Du auch schon beim E39 im gleichen Ausmaß).

Nur mal so als Einwurf :wink:

Lawmachine79
2019-07-04, 15:00:12
Ja. Einen A6 holt man sich aber selten um dann v3 zu verbauen. Wollte nur durch die Blumen abfragen, ob man sich da über alle Fahreigneschaften im Klaren ist ;) Wenn man sonst 525 fuhr oder sowas.
Wie gesagt: Autobahndampframme. Was braucht man da schon an Querdynamik? Wobei ein paar geile Ecken gibt, z.B. A3 --> A44 Ratingen Ost.

Das kann ich nicht bestätigen. Ich nehme an, Du sprichst von B5/B5S der E6x Serien, die auf dem 545i Rumpfmotor aufbauen. Eigentlich sind das sehr zuverlässige Motoren, wenn die Wartungshistorie stimmt (Stichwort Ölfilter). Natürlich hat man da einen Radialverdichter, der die ganze Sache ein wenig empfindlicher macht. Aber im Gegenteil zum AG-Modell, das ab LCI dann ja ein 550i wurde, ist der Rumpfmotor im B5 immer der gleiche vom 545i und der ist sehr solide (die "Standardkrankheiten" wie Wasserrohr durch den Block, Laufschienen und dergleichen hast Du auch schon beim E39 im gleichen Ausmaß).

Nur mal so als Einwurf :wink:
Da sprichst Du durchaus ein paar Krankheiten vom N62 an, die ich im Sinn habe. Das Wasserrohr ist die eine Geschichte, dazu kommen dann noch Sachen wie extrem schnell abbauende Ventilschaftdichtungen; hat der M62 beides nicht. Bei den Alpinas kommt Aufladung natürlich noch dazu; ich schließe sie nicht aus, versuche es aber, zu vermeiden. Beim M62 hast Du eigentlich nur die Gleitschienengeschichte, inwieweit die F3-F5 Motoren (F5 ist eh zu teuer in der Anschaffung) im B10 E39 davon betroffen sind, weiß ich nicht.

Tigershark
2019-07-04, 15:33:33
Wie gesagt: Autobahndampframme. Was braucht man da schon an Querdynamik? Wobei ein paar geile Ecken gibt, z.B. A3 --> A44 Ratingen Ost.


Da sprichst Du durchaus ein paar Krankheiten vom N62 an, die ich im Sinn habe. Das Wasserrohr ist die eine Geschichte, dazu kommen dann noch Sachen wie extrem schnell abbauende Ventilschaftdichtungen; hat der M62 beides nicht. Bei den Alpinas kommt Aufladung natürlich noch dazu; ich schließe sie nicht aus, versuche es aber, zu vermeiden. Beim M62 hast Du eigentlich nur die Gleitschienengeschichte, inwieweit die F3-F5 Motoren (F5 ist eh zu teuer in der Anschaffung) im B10 E39 davon betroffen sind, weiß ich nicht.

Beim F5 (V8S) hast Du durch den vergrößerten Hubraum ähnliche Probleme wie beim B3S (E46); dadurch dass die Stege so dünn geworden sind, sind Stegbrände und/oder Kopfdichtungsprobleme (wobei die Kopfdichtung bei den V8S gegenüber den organischen vom V8 besser ist) eines der häufigeren Fehlerbilder, aber die Wasserrohrproblematik hat der V8S auch und die Gleitschienen ebenfalls. So gesehen nimmt sich das alles nicht arg viel. In allen Fällen fährst Du aber mit so einem "Nischenmodell" immer dann gut, wenn Du einen zB von einem Forenmitglied kaufst, die sind dann idR auch sehr gut gewartet mit entsprechender Historie und man muss nicht die sonst oft üblichen +50% Cash auf der hohen Kante haben für evtl. anfallende Reparaturen. Das ist imho auch ein Vorteil gegenüber Volumenmodellen, die man dann idR ja "blind" kaufen muss - dafür zahlt man natürlich beim eigentlich Kauf einen höheren Preis...

*edit* Zumindest beim M5 E39 ist das Wasserrohr übrigens auch ein Thema, ich bin jetzt mit dem M62 nicht gar so firm aber ich würde mal mutmaßen dass es da nur deshalb nicht so oft vorkommt, weil der Motor bzgl Literleistung und Hitzeentwicklung nicht so weit ausgebaut ist wie die anderen Kandidaten.

Lawmachine79
2019-07-04, 15:37:45
Beim F5 (V8S) hast Du durch den vergrößerten Hubraum ähnliche Probleme wie beim B3S (E46); dadurch dass die Stege so dünn geworden sind, sind Stegbrände und/oder Kopfdichtungsprobleme (wobei die Kopfdichtung bei den V8S gegenüber den organischen vom V8 besser ist) eines der häufigeren Fehlerbilder, aber die Wasserrohrproblematik hat der V8S auch und die Gleitschienen ebenfalls. So gesehen nimmt sich das alles nicht arg viel. In allen Fällen fährst Du aber mit so einem "Nischenmodell" immer dann gut, wenn Du einen zB von einem Forenmitglied kaufst, die sind dann idR auch sehr gut gewartet mit entsprechender Historie und man muss nicht die sonst oft üblichen +50% Cash auf der hohen Kante haben für evtl. anfallende Reparaturen. Das ist imho auch ein Vorteil gegenüber Volumenmodellen, die man dann idR ja "blind" kaufen muss - dafür zahlt man natürlich beim eigentlich Kauf einen höheren Preis...
Die Wasserrohrproblematik ist doch ein N62 Problem - der V8S ist noch ein M62 (lasse mich da in beiderlei Hinsicht gerne korrigieren). Willst Du mir einen Alpina andrehen ;)?

Reparaturkosten sind nicht das Thema: aber ich wenn ich Alternativen habe, nehme ich natürlich kein Modell, wo Problem X garantiert kommt.

Tigershark
2019-07-04, 17:01:16
Nö, will ich nicht. Fahre ja selbst keinen mehr, aber die community ist super und man kann sich da mit ein wenig Austausch untereinander sehr viel Ärger sparen, bevor er überhaupt auftaucht. Ja, der V8S ist ein M62, aber dennoch gibt es das Problem mit dem Wasserrohr - ist nur nicht mehr das dringlichste Problem. Trust me. :-)

Rubber Duck
2019-07-04, 19:47:45
Soo schlecht sind die N62 jetzt auch nicht.
Hier ist einer mit 750.000km. (https://www.motor-talk.de/forum/meidlinger-s-7er-750-000km-t6057928.html?page=118) 745i. VSD und Steuerketten mit Gleitschienen bei 710.000 Km. Wasserrohr noch immer original.
https://www.motor-talk.de/forum/meidlinger-s-7er-750-000km-t6057928.html?page=116

Badesalz
2019-07-04, 21:47:34
Weil das so in einem Beitrag auf MT steht, sind die Probleme dann wohl doch quasi kaum existent :freak: Oder was jetzt?

Badesalz
2019-07-05, 10:21:33
Wie gesagt: Autobahndampframme. Was braucht man da schon an Querdynamik?Deinem fortlaufenden Martialismus in Ehren, aber im A6 wird der V6 für eine Dampframme nicht reichen. Es sei denn du fährst zum Programmierer. Was dann aus einem guten Autobahnflitzer einen sehr guten Autobahnflitzer macht.

Lawmachine79
2019-07-05, 10:41:58
Deinem fortlaufenden Martialismus in Ehren, aber im A6 wird der V6 für eine Dampframme nicht reichen. Es sei denn du fährst zum Programmierer. Was dann aus einem guten Autobahnflitzer einen sehr guten Autobahnflitzer macht.
Gute Idee. Wenn schon einen aufgeladenen, dann auch die Vorteile davon nutzen.

Badesalz
2019-07-06, 22:29:11
Wow. Heute Schocker des Tages. Nach SECHS Monaten sind von Penrite das "Racing Zinc Treat" und das "Limslip Additive" angekommen. Wie aus heiterem Himmel.
5 1/2 Monate nach Fuchs Titan RacePro S (5W-40) und 5 Monate nach SevereGear 75W-100 :freak:

Dann kann nächste Woche die Ölung beginnen :tongue: gespannt gespannt :rolleyes:

MSABK
2019-07-07, 14:58:38
Mal eine Frage zum Antrieb bei Audi. Die meisten Audi haben ja einen längs eingebauten Motor mit Frontantrieb. Das ist ja kein klassischer Antrieb wie bei BMW mit Heckantrieb. Ist es normal nicht aufwendiger bei einem längs eingebauten Motor Frontantrieb zu realisieren da die Kurbelwelle direkt nach hinten zeigt? Wie wird das bei Audi realisiert?

Argo Zero
2019-07-07, 15:24:27
Bei den meisten Audi ist er quer. Bei denen, wo er längs eingebaut ist geht die Kraft vom Getriebe wieder nach vorne.

Zergra
2019-07-07, 16:42:47
Joar ist aufwendiger

MSABK
2019-07-07, 17:03:15
Ok danke, das Bild ist sehr gut. Hatte mich schon gewundert warum Audi nicht wenigstens beim A6 und größer auf Heckantrieb setzt.

Rooter
2019-07-07, 19:16:56
Kumpel sucht gerade ein neues Auto und ich habe ihn zwei Mal begleitet.

Golf GTI Edition 30, BJ iirc 2009
Gehörte einem jungen Sizilianischen Proll, der die Kiste auf 373 PS getunt hat. Geht schon geil ab aber das Furzen aus dem Auspuff immer wenn das DSG schaltet ging gar nicht. :facepalm:

BMW Z4, 204 PS, BJ 2009
Sehr schöne Kiste, quasi wie ein nobelerer MX-5. Hängt super am Gas und klingt gut, aber nicht übertrieben. :)

MfG
Rooter

Zergra
2019-07-07, 20:59:17
Würde ich auch stark von abraten. Die DSG Getriebe haben eh schon keine so tolle Lebensdauer.

Shink
2019-07-08, 07:37:01
Bei den meisten Audi ist er quer. Bei denen, wo er längs eingebaut ist geht die Kraft vom Getriebe wieder nach vorne.
Sorry, wenn ich so blöd frage, aber: Ich dachte, beim MLB (https://de.wikipedia.org/wiki/Modularer_L%C3%A4ngsbaukasten) ist der Motor immer längs eingebaut?
Oder meinst du mit den "meisten Audis" die MQB-Audis A1, Q2, Q3, A3 und TT?

Backbone
2019-07-08, 08:04:43
Bei den meisten Audi ist er quer. Bei denen, wo er längs eingebaut ist geht die Kraft vom Getriebe wieder nach vorne.
Alles oberhalb des A3 basiert auf dem MLB und hat den Motor längs. Nur die Klein- und Kompaktfahrzeuge nutzen die MQB-Plattform und haben den Motor quer. Da Audi wesentlich mehr Fahrzeuge mit MLB als MQB verkauft stimmt die Aussage so nicht ganz. :)

Sorry, wenn ich so blöd frage, aber: Ich dachte, beim MLB (https://de.wikipedia.org/wiki/Modularer_L%C3%A4ngsbaukasten) ist der Motor immer längs eingebaut?
Oder meinst du mit den "meisten Audis" die MQB-Audis A1, Q2, Q3, A3 und TT?
siehe oben. "Kleine Audis" haben den MQB, die "großen" den MLB.

Würde ich auch stark von abraten. Die DSG Getriebe haben eh schon keine so tolle Lebensdauer.
Ich hab hier in der Firma rund 50 Fahrzeuge mit DSG-Getrieben von VW rumstehen. Darunter Skodas, VWs und Audis. Allesamt werden als Firmenhuren nicht eben geschont, aber das das DSG da Zicken macht ist in den letzten 10 Jahren nicht wirklich vorgekommen.



Und das ein A6 eher für lange Autobahnetappen bei rund 200 Reisegeschwindigkeit gebaut ist, als für die Kurvenhatz ist jetzt nicht wirklich eine Diskussion wert, oder?

Argo Zero
2019-07-08, 08:34:19
Sorry, wenn ich so blöd frage, aber: Ich dachte, beim MLB (https://de.wikipedia.org/wiki/Modularer_L%C3%A4ngsbaukasten) ist der Motor immer längs eingebaut?
Oder meinst du mit den "meisten Audis" die MQB-Audis A1, Q2, Q3, A3 und TT?

Jo genau. All die Audis die primär nur Frontantrieb haben.

Shink
2019-07-08, 08:55:25
Das finde ich eine leicht irreführende Definition von "die meisten Audis".

Argo Zero
2019-07-08, 09:08:13
Naja es sind halt die meisten Modelle und beim meistverkauften A4 ist auch nicht jeder ein Quattro.
Erst ab einem bestimmten Motor.

Backbone
2019-07-08, 09:12:56
Nur zum Vergleich:

Von Januar bis Juni 2019 hat Audi 148538 Fahrzeuge neu zugelassen in D(KBA).

Davon gehören zum MQB (A1, A3, TT, Q2, Q3): 60112 (=40,5%). Der Rest ist MLB.

Ob Quattro oder nicht, spielt beim A4 und drüber keine Rolle, der Motor ist immer längs drin.

Palpatin
2019-07-08, 09:23:44
Nur zum Vergleich:

Von Januar bis Juni 2019 hat Audi 148538 Fahrzeuge neu zugelassen in D(KBA).

Davon gehören zum MQB (A1, A3, TT, Q2, Q3): 60112 (=40,5%). Der Rest ist MLB.

Ob Quattro oder nicht, spielt beim A4 und drüber keine Rolle, der Motor ist immer längs drin.
Stimmt fast, E-Tron und R8 sind weder noch.

Argo Zero
2019-07-08, 09:31:49
Ob Quattro oder nicht, spielt beim A4 und drüber keine Rolle, der Motor ist immer längs drin.

Der EA288 und EA211 kann man längs einbauen?
http://www.motorreviewer.com/engine.php?engine_id=42

MSABK
2019-07-08, 09:37:20
Der EA288 und EA211 kann man längs einbauen?
http://www.motorreviewer.com/engine.php?engine_id=42

Es gibt ja auch einen A7 mit einem 2.0 Tdi. Also kann man auch die Motoren längs einbauen.

Argo Zero
2019-07-08, 09:42:30
Es gibt ja auch einen A7 mit einem 2.0 Tdi. Also kann man auch die Motoren längs einbauen.

Das wusste ich nicht. Die kleinen Motoren gibt es auch mit Schaltgetriebe(A4). Das muss ganz schön kostenintensiv sein einen längs eingebauten Motor vom manuellen Schaltgetriebe nur auf die Vorderräder umzuleiten.

Shink
2019-07-08, 09:51:37
Stimmt fast, E-Tron und R8 sind weder noch.
Ob die beiden über 9,5% sind?:freak:

Jedenfalls denke ich, dass das Verhältnis außerhalb von D noch stärker in Richtung Längs-Audis geht.

Shink
2019-07-08, 09:56:22
Das wusste ich nicht. Die kleinen Motoren gibt es auch mit Schaltgetriebe(A4). Das muss ganz schön kostenintensiv sein einen längs eingebauten Motor vom manuellen Schaltgetriebe nur auf die Vorderräder umzuleiten.
Vielleicht sieht Audi das auch so.
Zumindest zur Zeit bekommt man den A4 hier in Österreich gar nicht mehr als Handschalter.
Man hat die Wahl zwischen Diesel-Quattro oder Benzin-Mildhybrid mit DSG oder Wandler.

Palpatin
2019-07-08, 10:09:36
Ob die beiden über 9,5% sind?:freak:

Jedenfalls denke ich, dass das Verhältnis außerhalb von D noch stärker in Richtung Längs-Audis geht.
Nö natürlich nicht, dürften so an die 2000 Autos gewesen sein, aber wenns schon mit Nachkommastellen angegeben wird solls auch korrekt sein. :freak:

Backbone
2019-07-08, 10:32:14
Von Januar bis Juni waren es:

R8: 361
e-Tron: 1782

In Deutschland gab es den A4 auch einige Zeit nicht mehr als Handschalter weil es kaum nachgefragt wird. Aktuell wird zumindest der kleinste Diesel wieder damit angeboten.

jxt666
2019-07-08, 11:41:52
Ich hab hier in der Firma rund 50 Fahrzeuge mit DSG-Getrieben von VW rumstehen. Darunter Skodas, VWs und Audis. Allesamt werden als Firmenhuren nicht eben geschont, aber das das DSG da Zicken macht ist in den letzten 10 Jahren nicht wirklich vorgekommen.





Ich fahre selbst nen Skoda mit DSG, kenne ebenso genug Leute die DSG fahren, älter und neuer - bisher keinen mit Problemen getroffen. Keine Ahnung wo diese Meldungen immer herkommen. Und da sind Leute dabei die fahren zwei Passat CC aus 2007, das auch noch getuned mit um die 340 PS, die jubeln die Dinger so durch, dass alles zu spät ist - jeweils auch schon um die 200k aufm Tacho...

desgibtsjoned
2019-07-08, 18:02:41
Würde ich auch stark von abraten. Die DSG Getriebe haben eh schon keine so tolle Lebensdauer.

Die nassen DSG (ab DQ250) sind unauffällig. Vom trockenen 7-Gang DSG (DQ200) würd ich allerdings die Finger lassen.

sun-man
2019-07-08, 18:13:23
Tjoar. Dann wird er halt weiter gefahren.

https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/co2-steuer-geplant-600-euro-mehr-pro-jahr-das-kostet-autofahrer-die-neue-luft-steuer_id_10905705.html
Annahme
Benzin kostet ab 2020 pro Liter 1,60 Euro (plus 10 Cent), ab 2025 dann schon 1,80 Euro (plus 30 Cent) und ab 2030 zwei Euro (plus 50 Cent).
Diesel kostet ab 2020 pro Liter rund 1,41 Euro (plus 11 Cent), ab 2025 1,64 Euro (plus 34 Cent) und ab 2030 1,87 Euro (plus 57 Cent).



oder

https://www.welt.de/politik/deutschland/article196506081/CO2-Steuer-Verbraucherschuetzer-unterstuetzen-hoehere-Spritpreise.html


Wenn Sprit und Heizöl bis 2030 um insgesamt 50 Cent teuer werden, sei das ein harter, aber sinnvoller Plan.
Seine Forderung: Die Einnahmen müssen komplett an die Gruppe der privaten Verbraucher zurückfließen.

Popeljoe
2019-07-08, 18:52:31
Hehe, Peugeot Partner Tepee blus HDI mit 99 PS und Euro6 Norm.
Gebrauchtes Leasingfahrzeug. Das Angebot von VW war ein Caddy mit 25tKm mehr Laufleistung, fast zwei Jahre älter und Euro 5. Da war ich ziemlich baff.

1337
2019-07-09, 07:37:12
Gestern mal den Kia ProCeed GT gefahren.
204 PS, volle Hütte. Bin ansonsten eher auf deutsche Marken fixiert gewesen. Obwohl es mir der Wagen sehr angetan hat bin ich es eher nicht gewohnt, viel Geld für eine mir unbekanntere Marke auszugeben :ugly: Probehalber mal ein VW-Pendant gegenüber gestellt, jedes Ausstattungsmerkmal muss separat erworben werden, was der Kia schon Serie hat. Dazu sind die 7 Jahre Garantie mehr als ansprechend. Wie ist der Wertverlust bei einem eher teureren Exoten einzuschätzen? Liste läge die Vollausstattung bei 37tk, bekäme jedoch fast 25% Rabatt was den Wertverlust mMn doch deutlich erträglicher machen würde. Marktüblich seien wohl eher bis 15-18% zu erwarten.

https://abload.de/thumb/bildschirmfoto2019-07l1kxr.png (https://abload.de/image.php?img=bildschirmfoto2019-07l1kxr.png)

https://abload.de/thumb/bildschirmfoto2019-07pgk5g.png (https://abload.de/image.php?img=bildschirmfoto2019-07pgk5g.png)

Kundschafter
2019-07-09, 07:43:08
Also für knappe 28.000 Euro kannst du (eigentlich) nichts falsch machen.
Alternativ borgst du mir die 37k...und ich kann mir meinen V8 Mustang leisten :)
Der kostet ja nicht viel mehr.

Kontodaten schicke ich per PN. :D

Wertverlust sind ja in der Regel: 5 Jahre - 50 %

Franconian
2019-07-09, 08:27:55
Die nassen DSG (ab DQ250) sind unauffällig. Vom trockenen 7-Gang DSG (DQ200) würd ich allerdings die Finger lassen.

Habe beides in der Garage, das nasse 6-Gang DQ250 im GTI und das trockene 7-Gang DQ200 im normalen Golf Variant.

Hier was zu verteufeln ist mMn unbegründet. Ich selbst hatte nie was damit und kenne auch niemanden, der je DSG Probleme hatte. In meinen Augen fährt sich das 7-Gang auch geschmeidiger.

EBBES
2019-07-09, 09:11:52
Gute Idee. Wenn schon einen aufgeladenen, dann auch die Vorteile davon nutzen.


Gute Idee, ich hatte einen S6 4g und kam mir selbst da manchmal untermotoriesiert vor:freak:, obwohl er so schon echt spaß gemacht hat

Karümel
2019-07-09, 09:50:17
Gestern mal den Kia ProCeed GT gefahren.
204 PS, volle Hütte. Bin ansonsten eher auf deutsche Marken fixiert gewesen. Obwohl es mir der Wagen sehr angetan hat bin ich es eher nicht gewohnt, viel Geld für eine mir unbekanntere Marke auszugeben :ugly: Probehalber mal ein VW-Pendant gegenüber gestellt, jedes Ausstattungsmerkmal muss separat erworben werden, was der Kia schon Serie hat. Dazu sind die 7 Jahre Garantie mehr als ansprechend. Wie ist der Wertverlust bei einem eher teureren Exoten einzuschätzen? Liste läge die Vollausstattung bei 37tk, bekäme jedoch fast 25% Rabatt was den Wertverlust mMn doch deutlich erträglicher machen würde. Marktüblich seien wohl eher bis 15-18% zu erwarten.

https://abload.de/thumb/bildschirmfoto2019-07l1kxr.png (https://abload.de/image.php?img=bildschirmfoto2019-07l1kxr.png)

https://abload.de/thumb/bildschirmfoto2019-07pgk5g.png (https://abload.de/image.php?img=bildschirmfoto2019-07pgk5g.png)

Der Kia Proceed ist für mich ein Traumauto (wenn ich so ein großes Auto bräuchte hätte ich mir einen gekauft).

Wenn Due den jetzt neu bestellst hat der sogar schon das neue digitale Cockpit wie wie Xceed:
nxh6fv3ky6A

Hamster
2019-07-09, 10:40:47
Ich finde sowohl Beschleunigung (7,5s 0-100) als auch VMAX (225km/h) für 204PS mies.

Ein 320i G20 mit 20 PS weniger beschleunigt mit 7,1s schneller und der Vortrieb endet erst bei 240km/h.

Ich finde den ProCeed GT ja auch interessant. Aber wo geht denn da die Leistung hin?

Lawmachine79
2019-07-09, 10:55:49
Gute Idee, ich hatte einen S6 4g und kam mir selbst da manchmal untermotoriesiert vor:freak:, obwohl er so schon echt spaß gemacht hat
Ist der Motor verwandt mit dem 4.2 V8 oder ist das eine Neuentwicklung? Bohrung ist jedenfalls gleich geblieben.

Rancor
2019-07-09, 10:58:51
Also diese volldigitalen Cockpits sehen einfach fürchterlich aus. Dieser Trend ist zum kotzen. Am schlimmsten sieht es bei BMW aus.

https://www.youtube.com/watch?v=ci26mrPtdsw

Einfach nur hässlich. :facepalm:

Argo Zero
2019-07-09, 11:10:24
Die Kids von heute mögen das und die Asiaten.
Ich bin auch kein Freund davon.

sun-man
2019-07-09, 11:45:02
Habe beides in der Garage, das nasse 6-Gang DQ250 im GTI und das trockene 7-Gang DQ200 im normalen Golf Variant.

Hier was zu verteufeln ist mMn unbegründet. Ich selbst hatte nie was damit und kenne auch niemanden, der je DSG Probleme hatte. In meinen Augen fährt sich das 7-Gang auch geschmeidiger.

Ohne Wartung wirds halt nix. bei den naßen kann man doch mit dem Ölwechsel den Müll mit raus spülen.


Bissle Diff-Öl gefällig :D
Z8UNghA1yM4

KrisNeme
2019-07-09, 11:59:12
Ich finde sowohl Beschleunigung (7,5s 0-100) als auch VMAX (225km/h) für 204PS mies.

Ein 320i G20 mit 20 PS weniger beschleunigt mit 7,1s schneller und der Vortrieb endet erst bei 240km/h.

Ich finde den ProCeed GT ja auch interessant. Aber wo geht denn da die Leistung hin?

Da man die Kiste im Straßenverkehr bewegt und nicht auf der Rennstrecke, wäre es mir am Ende doch egal, ob die Kiste 7,1s oder 7,5s braucht bzw. 225km/h oder 240km/h fährt.

1337
2019-07-09, 12:05:13
Ich finde sowohl Beschleunigung (7,5s 0-100) als auch VMAX (225km/h) für 204PS mies.

Ein 320i G20 mit 20 PS weniger beschleunigt mit 7,1s schneller und der Vortrieb endet erst bei 240km/h.

Ich finde den ProCeed GT ja auch interessant. Aber wo geht denn da die Leistung hin?

Ich bin zufällig grad einen G20 320d gefahren und fand den tatsächlich agiler. Gut Diesel zu Benzin ist Apfel mit Birne aber da hab ich auch erstmal die technischen Daten verglichen. Wobei der Kia in einem Video mit 7,2 Sekunden auf 100 gemessen wurde. Der Motor ist afaik auch generell schon länger auf dem Markt.

Franconian
2019-07-09, 12:15:33
Naja, etwas mager ist das schon. Leider ist das ein Problem (~ 220 km/h ~ 180 PS) was fast alle Asiaten haben, außer es gibt dann ein Sportmodell wie zb den Type R oder i30 N, dessen Motor es aber auch wieder nur in diesem Modell da gibt.

Eigentlich schade, hat mich schon öfters vom Kauf abgehalten, z.B. bei einem Ceed GT, Mazda 3 oder später auch beim Mazda 6. Wenn man natürlich nur eine Karre für die Stadt braucht, ist das freilich egal.

Hamster
2019-07-09, 12:26:26
Da man die Kiste im Straßenverkehr bewegt und nicht auf der Rennstrecke, wäre es mir am Ende doch egal, ob die Kiste 7,1s oder 7,5s braucht bzw. 225km/h oder 240km/h fährt.

Wenns dir egal ist, brauchst auch keine 204PS ;)

KrisNeme
2019-07-09, 12:45:18
Der Unterschied bei der Beschleunigung kann auch schon handgeschaltet (wird wohl bei Kia die Regel sein) vs. Automatik (bei BMW) sein.

Lawmachine79
2019-07-09, 13:34:42
Ich bin zufällig grad einen G20 320d gefahren und fand den tatsächlich agiler. Gut Diesel zu Benzin ist Apfel mit Birne aber da hab ich auch erstmal die technischen Daten verglichen. Wobei der Kia in einem Video mit 7,2 Sekunden auf 100 gemessen wurde. Der Motor ist afaik auch generell schon länger auf dem Markt.
Ich bin vorgestern den 320d F31 Automatik von einem Freund gefahren und war etwas "erschrocken". Gefühlt fährt man gar nicht mehr das Auto sondern man gibt dem Auto Befehle, das die Befehle dann umsetzt, irgendwie ist man total "in Watte gepackt" und abgeschirrmt. Muss man mögen. Ich fand den Wagen überhaupt nicht agil, alles wurde mit Verzögerung umgesetzt. Dabei hat der Wagen soweit ich weiß diese hochgelobte 8-Stufen-ZF-Automatik. Meine aber hauptsächlich alles, was den Antriebsstrang betrifft, habe ihn jetzt nicht durch Kurven geprügelt oder so. Das Lenkgefühl war angenehm, aber extrem indirekt. Ist glaube ich hauptsächlich was für Leute, die nicht gerne oder nicht bewusst Auto fahren; "sanft" und komfortabel war es jedenfalls.

x-force
2019-07-09, 14:07:02
Ich finde sowohl Beschleunigung (7,5s 0-100) als auch VMAX (225km/h) für 204PS mies.

Ein 320i G20 mit 20 PS weniger beschleunigt mit 7,1s schneller und der Vortrieb endet erst bei 240km/h.

Ich finde den ProCeed GT ja auch interessant. Aber wo geht denn da die Leistung hin?

der kia ist ein kombi. nimmst du den 3er als touring macht er auch nur noch 230.

Schnitzl
2019-07-09, 14:30:56
Ich finde sowohl Beschleunigung (7,5s 0-100) als auch VMAX (225km/h) für 204PS mies.

Ein 320i G20 mit 20 PS weniger beschleunigt mit 7,1s schneller und der Vortrieb endet erst bei 240km/h.

Ich finde den ProCeed GT ja auch interessant. Aber wo geht denn da die Leistung hin?
Zusatz zu x-Force
BMW 2,0l
Kia 1,6l

Hamster
2019-07-09, 15:50:33
Dann nehmt meinetwegen einen 2er Active Tourer. Die Familienkutsche beschleunigt mit 192PS gleich schnell wie der Kia fährt aber schneller.

Und mir egal wieviel Hubraum die haben. Wenn die Leistung anliegt aber überhaupt nicht umgesetzt werden kann, stimmt mMn etwas nicht.

x-force
2019-07-09, 16:20:42
das ist einfach aerodynamik, mehr nicht.
der 6er gti braucht z.b. 211ps für 240km/h

bmw hat einfach ordentlich zeit im windkanal verbracht.

Benutzername
2019-07-09, 16:27:46
das ist einfach aerodynamik, mehr nicht.
der 6er gti braucht z.b. 211ps für 240km/h

bmw hat einfach ordentlich zeit im windkanal verbracht.

Seit jede Hausfrau SUV fährt ist Aerodynamik sowas von Achtziger.

x-force
2019-07-09, 17:13:02
wäre der loremo kein scam geworden, hätte ich mir den ziemlich sicher geholt.
der hätte afaik mit unter 100ps die 200km/h geknackt.

Cherry79
2019-07-09, 17:59:48
Wäre halt auch mal die Frage, wieviel von den Papierunterschieden bei einem Test am gleichen Tag auf gleicher Strecke noch übrigbleibt, und wie genau der eine oder andere Hersteller mit der Motorleistung den angegeben Wert trifft oder eventuell nach oben drüber liegt.
Mein Focus Turnier mit dem 1.5 Dreizylinder (182 PS, 240 Nm, Handschalter) läuft laut Ford Werksangaben 220, GPS gemessen habe ich ihn (auf der A7 irgendwo zwischen AS Seesen und Dreieck Salzgitter) schon mit 226, und da gings zumindest optisch einigermaßen geradeaus.

sun-man
2019-07-09, 18:08:18
Dann nehmt meinetwegen einen 2er Active Tourer. Die Familienkutsche beschleunigt mit 192PS gleich schnell wie der Kia fährt aber schneller.

Und mir egal wieviel Hubraum die haben. Wenn die Leistung anliegt aber überhaupt nicht umgesetzt werden kann, stimmt mMn etwas nicht.
Dazu gehören unter anderem LED-Scheinwerfer, Audiosystem mit 7 Zoll-Touchscreen, Rückfahrkamera, Klimaautomatik, Frontkollisionswarner mit Notbremsassistent, Querverkehrwarner und Fernlichtassistent.

Vermutlich kostet alleine das bei BMW so viel wie der halbe KIA.
Zudem kann sich der gefällige Kunde dann auch für den Stinger entscheiden und muss nicht mit der 2'er Affenschaukel rumfahren und einen auf dicke Hose im Stau machen. Keine Ahnung was an dem so gut sein soll. Ich hatte den ja als Grand Tourer mal, war durchaus froh die Karre nicht privat fahren zu müssen. Das was man fürs Geld kriegt war wirklich nicht genug, wenn auch ausreichend.

Benutzername
2019-07-09, 19:03:50
Wäre halt auch mal die Frage, wieviel von den Papierunterschieden bei einem Test am gleichen Tag auf gleicher Strecke noch übrigbleibt, und wie genau der eine oder andere Hersteller mit der Motorleistung den angegeben Wert trifft oder eventuell nach oben drüber liegt.
Mein Focus Turnier mit dem 1.5 Dreizylinder (182 PS, 240 Nm, Handschalter) läuft laut Ford Werksangaben 220, GPS gemessen habe ich ihn (auf der A7 irgendwo zwischen AS Seesen und Dreieck Salzgitter) schon mit 226, und da gings zumindest optisch einigermaßen geradeaus.

Da ist leichtes GEfälle vom Harz aus abwärts. Außerdem dann noch warmes oder kaltes Wetter, Reifen, Streuung in der Produktion, Heimweh... Also 226 sind da noch in der Toleranz.

Freakazoid
2019-07-09, 19:21:08
Ich bin vorgestern den 320d F31 Automatik von einem Freund gefahren und war etwas "erschrocken". Gefühlt fährt man gar nicht mehr das Auto sondern man gibt dem Auto Befehle, das die Befehle dann umsetzt, irgendwie ist man total "in Watte gepackt" und abgeschirrmt. Muss man mögen. Ich fand den Wagen überhaupt nicht agil, alles wurde mit Verzögerung umgesetzt. Dabei hat der Wagen soweit ich weiß diese hochgelobte 8-Stufen-ZF-Automatik. Meine aber hauptsächlich alles, was den Antriebsstrang betrifft, habe ihn jetzt nicht durch Kurven geprügelt oder so. Das Lenkgefühl war angenehm, aber extrem indirekt. Ist glaube ich hauptsächlich was für Leute, die nicht gerne oder nicht bewusst Auto fahren; "sanft" und komfortabel war es jedenfalls.

Ich fahre den F30 320i mit Automatik und finde ihn im Sportmodus eigentlich knackig. Comort oder Eco modus ist tatsächlich mit viel Latenz verbunden. Ich hatte davon einen E90 Probegefahren und fand die Lenkung derart steif dass es anstregend war.

Badesalz
2019-07-09, 19:30:59
Der F30/Automatik, im Sportmodus (meiner war noch mit M-Paket) ist ungefähr so "knackig" wie ein Kettenraucher nach 2 Tagen Entzug, der sich anschliessend zum zweiten Mal im Leben seine Krawatte selbst umbinden soll.

Sinnfreies Rumgezerre an der Antriebsachse und hypernervöse Lenkung.