PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

stav0815
2017-02-10, 10:15:07
Da muss ich aber eine Lanze brechen für den VW Konzern.
Bei dem Octavia 2 Facelift meiner Frau (-> sehr ähnlich zum Golf 6) kann man die Scheinwerfer ausclipsen und nach vorne rausziehen um etwas zu wechseln! :uup:
Dann kann man Birnenwechsel durchführen ohne verschnittene oder verbrannte Hände :freak:

minos5000
2017-02-10, 10:25:17
Am Montag meinen Leon bei der ersten Inspektion gehabt.
190€ für 5l Öl sind bitter. Selber mache ich das aber erst, wenn ich aus der Kulanzzeit raus bin.

Morale
2017-02-10, 10:38:44
Da nimmt ja sogar meine Mercedes Werkstatt weniger :cool:

Korfox
2017-02-10, 10:55:12
Da muss ich aber eine Lanze brechen für den VW Konzern.
Wahrscheinlich fällt der Golf 6 einfach im Gegensatz zum Octavia 2 FL in eine Karenzzeit der R-48 (Ergänzung 07)...
http://www.autobild.de/artikel/neues-eu-gesetz-56079.html

Ich finde gerade das Original nicht auf die Schnelle.

Franconian
2017-02-10, 11:08:42
Am Montag meinen Leon bei der ersten Inspektion gehabt.
190€ für 5l Öl sind bitter. Selber mache ich das aber erst, wenn ich aus der Kulanzzeit raus bin.

Dann bring halt dein Öl selbst mit, da kann man einiges sparen. Hab damals von Longlife auf Festintervall umstellen lassen und bringe nun jedes Jahr 6 Liter Addinol Super Light 0540 5W-40 zu meinem VW Händler mit, das kostet mich im Einkauf 29 €.

Meine ganze Erstinspektion hat somit 150 € gekostet (+ Öl-Einkauf), die Zweitinspektion ein Jahr später mit den Staub und Pollenfilter 190 € (+ Öl-Einkauf).

bleipumpe
2017-02-10, 11:09:27
Am Montag meinen Leon bei der ersten Inspektion gehabt.
190€ für 5l Öl sind bitter. Selber mache ich das aber erst, wenn ich aus der Kulanzzeit raus bin.
Was hast du denn für die komplette Inspektion gezahlt? Unserer ist Herbst dran.

derpinguin
2017-02-10, 11:32:02
Da nimmt ja sogar meine Mercedes Werkstatt weniger :cool:
Ich sag ja schon die ganze Zeit dass Mercedes nicht so teuer ist wie von vw Fahrern gern behauptet. Glaubt halt keiner.

Niall
2017-02-10, 11:33:08
Am Montag meinen Leon bei der ersten Inspektion gehabt.
190€ für 5l Öl sind bitter. Selber mache ich das aber erst, wenn ich aus der Kulanzzeit raus bin.

Wie schon gesagt, Öl nach erforderlicher Norm selbst besorgen und ins Auto legen. Mein Audi Servicemensch hat bei der ersten Inspektion meines S1 sogar von sich aus dazu geraten. :D Auf der Rechnung und dem Ölzettel im Motorraum wurde dann vermerkt, dass das Öl der Norm entspricht. Garantieproblem: Solved. ;)

minos5000
2017-02-10, 14:47:58
Öl selbst mitbringen machen die nicht und ist einer von 2 Vertragshändlern weit und breit.
Der andere erlaubt selbst mitgebrachtes Öl. verlangt dafür aber 10€/Liter für die Altölentsorgung und ist ein ganzes Stück zu fahren. In Summe nehmen sich die beiden dann nicht viel.

Inspektion insgesamt war 410€.

Geächteter
2017-02-10, 17:20:28
Ich sag ja schon die ganze Zeit dass Mercedes nicht so teuer ist wie von vw Fahrern gern behauptet. Glaubt halt keiner.
Bei SEAT zahlst du für ne volle Mechanikerstunde um die 120 Euro, bei der Premiummarke BMW, wo 24 h lang die Glastempel hell erleuchtet sind inkl. dauerbrennender Riesen-TFTs jenseits der 185 Euro. Wie ist es bei Daimler?
Viele Autohäuser von VW sind leider dazu übergegangen, das Mitbringen von Öl zu unterbinden, weil es halt zuviele durch Internet und Co. gemacht haben, und das das Einzige ist, wo ne Werkstatt mal schnell Geld verdienen kann. Entweder zahlt man dann den Kompromisspreis von ca. 17 Euro pro Liter oder macht halt seinen Wechsel woanders, bekommt dann aber nicht die Inspektion eingetragen und steht später bei allgemeinen Schadensfällen wohl mit Kulanz schlecht da.

derpinguin
2017-02-10, 17:38:50
Bei SEAT zahlst du für ne volle Mechanikerstunde um die 120 Euro, bei der Premiummarke BMW, wo 24 h lang die Glastempel hell erleuchtet sind inkl. dauerbrennender Riesen-TFTs jenseits der 185 Euro. Wie ist es bei Daimler?

Je nach Tätigkeit unterschiedlich, aber ich bewege mich zwischen 110 und 140€ die Stunde, wenn ich so in die letzten Rechnungen schaue.
Ersatzteile sind manchmal relativ teuer verglichen mit den Preisen der Dritthersteller, aber auch das ist IMHO in einem vertretbaren Bereich. Wischerblätter hab ich letztens tatsächlich billiger bei Benz am Tresen bekommen als bei ATU oder Amazon.

sun-man
2017-02-10, 17:54:04
Das ist aber auch bei BMW sehr unterschiedlich. Wenn man direkt anfragt bekommt man stellenweise Rabatt weil das Auto älter ist (ich meine ich hab mal 13% auf Teile bekommen). Mercedes ist in einigen belangen aus den 3 Premiummarken mit am günstigsten, Audi am teuersten. Mercedes hat halt auch die treue Taxikundschaft und zig Millionen Nachbauten von Teilen oder Schrottplatzteile als Konkurrenz.
Auf der anderen Seite hab ich am Tresen von BMW schon neben mir nen Mann gehabt dem wurden die Spiegel geklaut. Da rifen die um die 400€ pro Glas auf und als der Mann tief zu atmen anfing sagte der am Tresen nur "Naja, dann hätten sie nichts selbstabblendendes nehmen sollen, das ist halt so teuer". Hier in FFM können die sich dahingehen so ziemlich alles erlauben.

Geächteter
2017-02-10, 18:26:06
Auf der anderen Seite hab ich am Tresen von BMW schon neben mir nen Mann gehabt dem wurden die Spiegel geklaut. Da rifen die um die 400€ pro Glas auf und als der Mann tief zu atmen anfing sagte der am Tresen nur "Naja, dann hätten sie nichts selbstabblendendes nehmen sollen, das ist halt so teuer". Hier in FFM können die sich dahingehen so ziemlich alles erlauben.
Die Ersatzteilpreise müssten doch überall gleich sein?
Und dass die saumäßig überteuert sind, merkt man schon bei Konfiguration des Autos. BMW wiegt da mit Goldstaub auf. Kann mir nicht vorstellen, dass das bei Daimler besser sein soll, wenn ich mir da den Neuwagenkonfigurator anschaue.

sun-man
2017-02-10, 18:28:53
Glaub BMW geht da halt noch. Die haben auch oft normale Preise, darf man nicht überschätzen. Zum Beispiel Bremsscheiben. Die sind ihr Geld allesamt wert weil sie in der Regel aus dem Werk kommen. Ja, BMW fertigt Scheiben selbst.

sun-man
2017-02-10, 18:53:14
LOL. Cupra vs McLaren P1 auf dem Ring. Bei 2:50 lässt der McLaren mal kurz die Muskeln spielen.
Und "Nein", soll jetzt keine Cupra-Abwertung sein. Ring wäre nix für mich, wenn ich die ganzen Unfälle da sehe. Noobs in Cars die sich alles schrotten oder andere abräumen. Schade das der MCLaren den dann durch lässt. Aber der scheint öfter mal auf dem Ring zu sein.

rCvjnUqDJEE

Die Diskussionen um Gewicht bei dem Golf R im AWD und DSG sind auch witzig. Der hat ein paar nette Vids drauf.
uUMUX1wPHdo

Mit meinem da einmal rumschaukeln gäbe neue Bremsen, neue Aufhängung.....neues TShirt :freak:

Florida Man
2017-02-10, 19:02:51
... und bei 3:55 lässt der überforderte P1-Fahrer Thilo ziehen. Wäre mir auch zu anstrengend, wenn mein Auto alle 5 Sekunden ausbrechen will. Mit einem guten Fahrer wäre der P1 nach Sekunden nicht mehr zu sehen.

Geächteter
2017-02-10, 19:17:25
... und bei 3:55 lässt der überforderte P1-Fahrer Thilo ziehen. Wäre mir auch zu anstrengend, wenn mein Auto alle 5 Sekunden ausbrechen will.
Wäre mir auch zu teuer, wenns dann einen Unfall gibt. Schließlich stecken in dem Teil preislich ca. 38 Cupras.

Holle
2017-02-10, 19:24:45
F31 320d von 2014

https://abload.de/img/20160908_09591732pg2.jpg (http://abload.de/image.php?img=20160908_09591732pg2.jpg)


E9 3,0 CS Coupe von 1973

https://abload.de/img/coupe3szpln.jpg (http://abload.de/image.php?img=coupe3szpln.jpg)


Lotus Elise 2009

https://abload.de/img/20160826_095027taqlp.jpg (http://abload.de/image.php?img=20160826_095027taqlp.jpg)


und ab Februar 2017 AMG C63 T-Modell - letzte Woche bestellt :biggrin:
In schwarz. Da fällt er nicht so auf - Mein erster Daimler.

https://abload.de/img/c63-sg0qqb.jpg (http://abload.de/image.php?img=c63-sg0qqb.jpg)


heute habe ich ihn abgeholt :-)

Jetzt heißt es 1.500km nicht mehr als 4.500 Umdrehungen, 140km/h und kein kickdown. Denn sonst erlischt die Garantie :freak:

Argo Zero
2017-02-10, 19:39:33
Ist das echt so mit der Garantie?

Holle
2017-02-10, 19:42:51
Die Dame sagte es so.

Sie könnten die Daten aus der Blackbox auslesen.....fällt echt schwer

Argo Zero
2017-02-10, 19:53:23
Bei der Elise ist das die ersten 1.200km wohl so, dass die Daten bis zum After-Sale auch gesammelt und nach England geschickt werden.
Aber mich betraf das nicht, weil die Kiste schon paar Tausend KM drauf hatte beim Kauf.
Wundere mich nur, weil der BMW eigentlich ein Auto von der Stange ist. Bei meinem VW bekam ich so etwas nicht gesagt, obwohl er neu war.

Holle
2017-02-10, 19:58:11
Bei der Elise ist das die ersten 1.200km wohl so, dass die Daten bis zum After-Sale auch gesammelt und nach England geschickt werden.
Aber mich betraf das nicht, weil die Kiste schon paar Tausend KM drauf hatte beim Kauf.
Wundere mich nur, weil der BMW eigentlich ein Auto von der Stange ist. Bei meinem VW bekam ich so etwas nicht gesagt, obwohl er neu war.


Es geht um den C63 AMG

Plutos
2017-02-10, 21:05:04
Entweder zahlt man dann den Kompromisspreis von ca. 17 Euro pro Liter oder macht halt seinen Wechsel woanders, bekommt dann aber nicht die Inspektion eingetragen und steht später bei allgemeinen Schadensfällen wohl mit Kulanz schlecht da.
17€/l würde ich noch bezahlen, selbst netto. Meine BMW-Werkstätten rufen aber gerne Bruttopreise um 30€/l (× 5,5l) auf. :freak: Daher bin ich auch knausriger Selbstmitbringer, die aktuelle Werkstatt hat damit glücklicherweise kein Problem.
Die Stunde Arbeit kostet allerdings "nur" ca. 140€. :smile: Und in einem Jahr ist die Kulanz(möglichkeit) auch "abgelaufen", dann ist es eh egal.

Lethargica
2017-02-10, 21:18:18
Sorry OT, aber was kostet ein KFZ Mechaniker eigentlich 140€/h ?

Wenn ich dagegen meinen Verrechnungssatz anschaue, in welchem ebenfalls eine Werkstatt, Arbeitsmittel, Wasserkopf & Co eingerechnet ist, dazu ein Lohn der vermutlich einiges höher ist, komme ich da bei weitem nicht hin.

derpinguin
2017-02-10, 21:20:11
Der Mechaniker kostet keine 140€/h ;)

Lethargica
2017-02-10, 21:25:01
Ist schon klar, wie das gemeint ist.

Es werden dem Kunden 140€/h berechnet.
Bei mir knappe 100€/h

derpinguin
2017-02-10, 21:29:40
Die Markenwerkstätten finanzieren ja auch ihren sonstigen Kram quer. Ist letztlich ne Mischkalkulation und die Glaspaläste sind ja nicht billig.

Boris
2017-02-10, 21:44:45
Geht ja nicht nur um die "Glaspaläste". Produktschulungen, Spezialwerkzeuge, Marketing, regelmäßige Anpassungen der Einrichtung (da gibt es Vorgaben von OEM), etc.

Argo Zero
2017-02-10, 21:52:00
Es geht um den C63 AMG

Ah :D
Ja die Motoren sind auch teilweise "Hand built".
Da kann ich das verstehen.

Boris
2017-02-10, 21:56:53
Ah :D
Ja die Motoren sind auch teilweise "Hand built".
Da kann ich das verstehen.

Die sind maximal "Hand assembled", genau so wie jeder andere Motor auch. Der Unterschied ist nur, dass ein Motor von genau einem Monteur montiert wird. Mit der Einfahrphase hat das aber nichts zu tun, eher mit dem verwendeten Materialmix.

Wobei ich eher glaube, dass man sich so von überpotenten Prollkäufern schützen will die nach der Abholung das Werksgelände per Kickdown aus dem Stand verlassen.

Soll übrigens keine Wertung für AMG-Fahrer sein, bei M- und S-Fahrern ist das ähnlich.

Lawmachine79
2017-02-11, 00:34:26
Da nimmt ja sogar meine Mercedes Werkstatt weniger :cool:
Bei BMW war es auch günstiger, das 0W40 ;). Kann sich halt nicht jeder einen Billo-Ableger aus der VW-Familie leisten ;).

Die Dame sagte es so.

Sie könnten die Daten aus der Blackbox auslesen.....fällt echt schwer
Was aber eine geile Sache für den Gebrauchtwagenmarkt ist. Zur Lösung Deines Problems: ich würde einfach 2-3 Tage um den Block fahren.

Sven77
2017-02-11, 00:42:52
Holle, gib die Karre Nulltarif.. der hat mehr davon..

Geächteter
2017-02-11, 04:35:40
heute habe ich ihn abgeholt :-)

Jetzt heißt es 1.500km nicht mehr als 4.500 Umdrehungen, 140km/h und kein kickdown. Denn sonst erlischt die Garantie :freak:
Ob das mit dem Kickdown vor Gericht bestand haben kann, bezweifele ich. Schließlich kann man es mit einer notwendigen Verkehrssituation begründen und Sicherheit geht vor Einfahrvorschriften. Eh ein Schwachsinn, einigermaßen warm fahren ist 100 Mal wichtiger und das wird überhaupt nicht protokolliert. Habe meinen Karren damals durch alle Gänge mit leichter, mit mittlerer und kurzzeitig voller Last bis 2/3 max. Drehzahl und manchmal leicht drüber bewegt, dann wieder Gas weg und ein Stück Schubbetrieb, dann wieder Spiel von vorne. Ölverbrauch ca. 0,04 l/1000 km. Ölverdünnung so gut wie ausgeschlossen wegen Langstrecke.

Florida Man
2017-02-11, 09:57:15
Nach 55.000 KM schlägt meine Freude mit dem Leon Cupra 280 um in Verärgerung.

Seit einem halben Jahr habe ich sporadisch "EPC"-Fehler im Kombiinstrument und der Motor springt in ein Notlaufprogramm. Nach einem Neustart ist der Fehler wieder weg und kann wochenlang nicht mehr auftreten. Die erste Seat-Werkstatt hat den Fehlerspeicher ausgelesen und gesagt, dass das mal vorkommen könne und irgenndwie normal sei.

Ein paar Monate später hatte ich das Problem dann wieder. In einer anderen Seat-Werkstatt wurde wieder der Fehlerspeicher ausgelesen und erklärt, da sei nur ein Softwareupdate erforderlich, welches aber gerade "nicht da sei" - man wolle mich einen Tag später anrufen.

Ein Anruf kam nie von der Werkstatt, dafür hatte ich ein paar Tage später heftige Zündaussetzer, die ganze Karre hat gewackelt. In der dritten Seat-Werkstatt wurde auf Garantie irgendwas an der Zündanlage gemacht - genau konnte/wollte das niemand sagen. Das war im Dezember. (PS: Nach dem Werkstattbesuch kam 2 km später der Hinweis, ich möge bitte den Ölstand prüfen).

Vorgestern: EPC Fehler ....

Dazu kommt, dass der linke Scheinwerfer bei der Initialisierung sporadisch auf tiefer Positionen "hängen" bleibt, Radiosender können sporadisch erst nach 5-10 Minuten gewechselt werden (betrifft auch Lautstärkeeinstellung) und der Innenraum knarzt schon wieder heftig hinten links.

Ich versuche den Leasingvertrag jetzt abzuwickeln und habe das gestern dem Konzernjustiziar übergeben. Seat scheint doch die Abfallbude von Audi zu sein und noch schlimmer sind die mürrischen, lahmen und absolut nicht ambitionierten Mitarbeiter bei Seat. In allen drei Vertragswerkstätten haben nur phlegmatrische Arbeitsverweigerer erlebt, die teilweise extrem dumm waren.

Karümel
2017-02-11, 10:00:09
Nach 55.000 KM schlägt meine Freude mit dem Leon Cupra 280 um in Verärgerung.

Was für ein Hersteller soll dann gefahren werden?

Florida Man
2017-02-11, 10:01:40
Darüber denke ich erst nach, wenn die Rückabwicklung klappt. Auf jeden Fall NICHT Seat. Mazda gefällt.

alice.dj
2017-02-11, 10:04:48
Darüber denke ich erst nach, wenn die Rückabwicklung klappt. Auf jeden Fall NICHT Seat. Mazda gefällt.

Sag ich ja mazda und nissan win

Oid
2017-02-11, 10:43:21
Naja, vielleicht muss sich das Ding nur mal jemand anschauen, der sich auskennt? Mehr als Teile - auf Verdacht - tauschen und Fehlerspeicher löschen lernt ein Kfz-Mechaniker doch eh kaum noch.

Morale
2017-02-11, 11:04:28
Je nach Tätigkeit unterschiedlich, aber ich bewege mich zwischen 110 und 140€ die Stunde, wenn ich so in die letzten Rechnungen schaue.

Wenn ich die AW von meiner Inspektion auf 5 Minuten setze komme ich auf 114 Euro/h die mir berechnet wurden (inkl Märchensteuer natürlich)

Finde ich ok und scheinbar sehr günstig(?).
Mein Arbeitskollege zahlt für die Inspektion seines BMW auch scheinbar 150-200 Euro mehr als ich.

Joe
2017-02-11, 11:05:22
Seit einem halben Jahr habe ich sporadisch "EPC"-Fehler im Kombiinstrument und der Motor springt in ein Notlaufprogramm. Nach einem Neustart ist der Fehler wieder weg und kann wochenlang nicht mehr auftreten. Die erste Seat-Werkstatt hat den Fehlerspeicher ausgelesen und gesagt, dass das mal vorkommen könne und irgenndwie normal sei.

Ich hab sowas ähnliches bei meinem Leon.
So alle 3-4 Monate fällt bei Zündung an irgendwie der Hauptcomputer aus.
Navi - Offline
ABS - Offline
ESP - Offline
ACC - Offline

Glaub nicht mal der Airbag geht.

Zündung Aus - An bringt dann nix. Man muss den Schlüssel abziehen und so 2min warten, dann gehts wieder...

Hab jetzt ja wieder einen Leon bestellt. Das Gesamtpaket ist schon OK über die Werkstatt musste ich mich aber auch schon öfters ärgern.
Kann halt nicht sein, dass ich 60min zum abgeben und 90min zum annehmen vom Fahrzeug brauche, wenn ich der einzige Kunde in der Bude bin und einen Termin habe. Setzen sechs!
Beim meinem Opel Händler haben Sie die ganze Inspektion in 60min gemacht und ich hab drauf gewartet und bei Mazda damals hat das Abgeben und Annahmen inkl. Leihwagen insgesamt vielleicht 15min gedauert.
5 zum abgeben und 10 zum annehmen und auch nur 10 zum annehmen weil der Meister aus der Werkstatt kommt und mit einem 5 Minuten detailliert die Rechnung durchgeht :up:

Geächteter
2017-02-11, 14:45:35
Seat scheint doch die Abfallbude von Audi zu sein und noch schlimmer sind die mürrischen, lahmen und absolut nicht ambitionierten Mitarbeiter bei Seat. In allen drei Vertragswerkstätten haben nur phlegmatrische Arbeitsverweigerer erlebt, die teilweise extrem dumm waren.
Naja, die Probleme die den Antrieb(sstrang) betreffen, die kommen genauso bei VW und Audi vor, das ist halt dem Preissparwahn und dem Korruptions- und Betriebsratssumpf der VAG geschuldet, da gibt es dann die statistischen Ausfälle, halt Pech wenn man so einen Eimer erwischt. Bei Mercedes siehts aber auch nicht besser aus, wenn manche von kaputten Turbolader auf beiden Bänken und kaputten Nockenwellversteller beim V-Motor für 80k und weniger als 100k km auf der Uhr berichten.
Halt deutscher kaputtoptimierter Automobilzulieferschrott. Der Rest mit Knarzen und Co., das typisch für den Leon 3.
Dass die Kfz-Mechatroniker nicht viel taugen, kann in Großstädten passieren, der Lohn eh schon nicht üppig, die die was taugen, gehen zu besser zahlenden Werkstätten und die B-Ware dann bei Budgethersteller.
Probier doch mal den Type R aus, kommt doch bald neu in 2017.
Weiß nicht, ob das bei Mazda nicht Entzugserscheinungen gibt, wenn man von 280 PS kommt

Rooter
2017-02-11, 15:13:31
heute habe ich ihn abgeholt :-)

Jetzt heißt es 1.500km nicht mehr als 4.500 Umdrehungen, 140km/h und kein kickdown. Denn sonst erlischt die Garantie :freak:
Die Dame sagte es so.

Sie könnten die Daten aus der Blackbox auslesen.....fällt echt schwerWTF!? :eek:
:ucrazy2:

MfG
Rooter

Joe
2017-02-11, 15:19:04
WTF!? :eek:
:ucrazy2:

MfG
Rooter

Hätte nicht gedacht, dass es noch Autohersteller mit so krassen Ritualen gibt.
Bei meiner Triumph war das einfahren auch sehr komplex (inkl. Ölwechsel nach 2/3 des Einfahrens) mit dem Hinweis, sie lesen die Daten aus und Garantie erlischt, wenn man nicht exakt nach Vorgabe einfährt.

Vielleicht liegt es an den handmontierten AMG Triebwerken.
Für meinen Cupra hab ich mir jetzt mal die Peitschenmethode vorgenommen: Fahrzeug entgegen nehmen, 5km warmfahren und dann 15km Vollgas.

Eggcake
2017-02-11, 15:37:29
Also im ENdeffekt +- 0 ? ;)

Naja, ich stand primär daneben und trank Bier :freak:
Und ob ich jetzt am verregneten Sonntag 10h zu Hause rumsitze oder 8 ist mir jetzt nicht ganz so wichtig.

Geächteter
2017-02-11, 15:39:11
Für meinen Cupra hab ich mir jetzt mal die Peitschenmethode vorgenommen: Fahrzeug entgegen nehmen, 5km warmfahren und dann 15km Vollgas.
Würde ich nicht machen, 5 km ist zu wenig für warm, sei denn Hochsommer. Würde auch nicht ununterbrochen Dauerlast draufgeben, sonder variieren in allen Gängen und immer Ausrollphasen ohne Spritzufuhr, dass die thermische Last nicht zu hoch beim Einfahren wird.

So in etwa:

https://www.youtube.com/watch?v=IT6zxMF-Gps

Joe
2017-02-11, 16:18:19
Würde ich nicht machen, 5 km ist zu wenig für warm, sei denn Hochsommer. Würde auch nicht ununterbrochen Dauerlast draufgeben, sonder variieren in allen Gängen und immer Ausrollphasen ohne Spritzufuhr, dass die thermische Last nicht zu hoch beim Einfahren wird.

So in etwa:

https://www.youtube.com/watch?v=IT6zxMF-Gps

Jo, so in etwa hab ich mir das vorgestellt.
Fahrzeug holen, warm fahren, dann so 15min mittlere bis hohe Last.
Dann geh ichn happen Essen, lass den Koffer auskühlen und danach wieder warm fahren und hohe Last bis Vollast.

Lethargica
2017-02-11, 16:58:36
Naja, also ein 63er sollte ja auch bei 4500 1/min mehr als genug Leistung haben ;)

sun-man
2017-02-11, 19:19:11
... und bei 3:55 lässt der überforderte P1-Fahrer Thilo ziehen. Wäre mir auch zu anstrengend, wenn mein Auto alle 5 Sekunden ausbrechen will. Mit einem guten Fahrer wäre der P1 nach Sekunden nicht mehr zu sehen.
Naja, wer wöchentlich den Ring besteigt und 7:30 auf die Straße legt der fährt den Ring eben auch deutlich besser als ein normaler anderer Fahrer der auch besser ist als die meisten hier. Das der Cupra ebenso zu kämpfen hat sieht man bei Sekunde 46 - der Seat schwimmt da genauso, kennt die Stelle aber. Das man mit einem 1 Mio Euro Auto das es nur ein paar mal gibt ETWAS weniger aggresiv vorgeht als mit einem, vergleichsweise, Portokasseauto...dürfte ja wohl auch klar sein.

Wenn man den Ring kennt bleibt man auch im M3 in Schlagdistanz.
37RxgtxdENE
Da kann man such gut sehen wie geil die BMW Bremsen sind. Da sieht der Cupra kein Land. Zudem dürfte der M3 noch gut 150-200kg schwerer sein.

Joe
2017-02-11, 19:26:38
Das krasseste Ring Video für mich.
Ist natürlich ein Profi, hab trotzdem noch nie jemanden ein Serienfahrzeug so hart pushen sehen.

5gEdJmIVqLY

Argo Zero
2017-02-11, 19:30:12
Ohne jetzt doof wirken zu wollen aber klingt der Alfa im Innenraum wirklich so scheiße?
Das hört sich so an als ob da ein Rohr vom der Ansaugung in den Innenraum gelegt wurde und der Auspuff quasi nicht existent ist :(

Plutos
2017-02-11, 19:31:44
Wenn man den Ring kennt bleibt man auch im M3 in Schlagdistanz.
http://youtu.be/37RxgtxdENE
Da kann man such gut sehen wie geil die BMW Bremsen sind. Da sieht der Cupra kein Land. Zudem dürfte der M3 noch gut 150-200kg schwerer sein.

Immer wieder geil, was da alles unterwegs ist ;D warum fährt man @ 1:26 mit so einem Kastenwagen da rum? X-D Die Frage ist durchaus ernstgemeint...so ein Ding kann man doch auf Autobahn und Landstraße auch am Limit bewegen. :confused:

Joe
2017-02-11, 19:33:27
Ohne jetzt doof wirken zu wollen aber klingt der Alfa im Innenraum wirklich so scheiße?
Das hört sich so an als ob da ein Rohr vom der Ansaugung in den Innenraum gelegt wurde und der Auspuff quasi nicht existent ist :(

Nope ist nur das Alfa Video.

Klingt IMHO richtig geil:

Gi3eYkRbFSs

Wenn Tesla das Model 3 nicht vorgestellt hätte, hätte ich eine gekauft :D

Argo Zero
2017-02-11, 19:45:13
In dem Video klingt das immer noch künstlich wie aus Gran Turismo. Auspuff = 0, dafür aber volle Kanne Sound-Generator über ein Rohr von der Ansaugung.

Mal als Vergleich der Alfa 8c:

https://youtu.be/ghxLOese5EM?t=8s

sun-man
2017-02-11, 19:47:15
Krass. Aber man kann mit dem Cupra gut vergleichen da man die Tachos sieht. Der Cupra traut sich da schon einiges, der Alfa ist da einfach deutlich schneller in vielen Ecken. Aber ich meine das ist der "Test" wo niemand wirklich weiß was genau der Alfa für Reifen hat.
Glaub bei 2:50 fliegt er fast. Da hat er im Tacho das Reifensymbol???? :D Der kann schon geil fahren. Ist halt auch was anderes wenn es Dir egal sein muss ob das Auto abfliegt oder ob Du auf eigenen Tasche fährst.

Der Cupra fährt, nach eigener Angabe, Dunlop Direzza - also schon Semis.

Joe
2017-02-11, 19:47:34
Finde ehrlich gesagt nicht, dass es künstlich klingt.
Klingt für mich eher "ehrlich aber gut isoliert".

Geschmäcker sind halt verschieden :rolleyes:
Bei meinem Cupra steck ich den Sound Generator aber ziemlich sicher ab ;D

Oid
2017-02-11, 20:14:47
Wenigstens ist sie nicht so ein Rappelkasten wie der M4. Das hört sich für einen modernen Turbo-Motor doch noch ganz passabel an, finde ich.

minos5000
2017-02-11, 20:18:11
Jo, so in etwa hab ich mir das vorgestellt.
Fahrzeug holen, warm fahren, dann so 15min mittlere bis hohe Last.
Dann geh ichn happen Essen, lass den Koffer auskühlen und danach wieder warm fahren und hohe Last bis Vollast.

JP meinte mal, auch wenn man die Autos nicht mehr wirklich einfahren muss wäre es sinnvoll die ersten 200km das Auto nicht zu sehr ran zu nehmen.
Für Motor und Getriebe nur um auf der sicheren Seite zu sein, aber gerade Reifen und Bremsen haben erst nach ein paar km vollen Grip und Bremsleistung.
So hatte ich das bei meinem gemacht 200km ruhig gefahren und dann periodisch immer wieder hoch auf 5000U/min.
Ölverbrauch mit dem Auto bislang -> nicht messbar

Geächteter
2017-02-11, 20:26:34
Da kann man such gut sehen wie geil die BMW Bremsen sind. Da sieht der Cupra kein Land. Zudem dürfte der M3 noch gut 150-200kg schwerer sein.
Ist aber auch kein Standard-M3 sondern wie der Cupra hochgerüstet für den Ring. :wink:


Wenigstens ist sie nicht so ein Rappelkasten wie der M4. Das hört sich für einen moderenen Turbo-Motor doch noch ganz passabel an, finde ich.
https://www.youtube.com/watch?v=FqYPwNG0E9Q
Ohne Mod klingt er wieder (fast) wie der alte Sauger vom E46.

=Silence=
2017-02-11, 20:55:55
Seit 2 Monaten fahre ich einen Audi A4 Avant BJ 2005 v6 2.5 TDI.

Bin super Happy :)

https://abload.de/img/img_44450mjnu.jpg

Eisenoxid
2017-02-11, 21:18:37
Das krasseste Ring Video für mich.
Ist natürlich ein Profi, hab trotzdem noch nie jemanden ein Serienfahrzeug so hart pushen sehen.

http://youtu.be/5gEdJmIVqLY
Heftig wie er am Limit fährt.
Bei 1:50 z.B. :eek:

Langlay
2017-02-11, 23:59:26
In dem Video klingt das immer noch künstlich wie aus Gran Turismo. Auspuff = 0, dafür aber volle Kanne Sound-Generator über ein Rohr von der Ansaugung.


Die Giulia QV hat keinen Soundgenerator. Und ich finde den Klang eigentlich auch ziemlich gut. Und das Teil fährt halt auch wie die Hölle. Wobei ich sagen muss ich ich keinen Vergleich habe da die QV das 1. Auto war was ich gefahren bin das deutlich über 300PS hatte.

Geächteter
2017-02-12, 07:15:53
Heftig wie er am Limit fährt.
Bei 1:50 z.B. :eek:
Seit die DSGs Einzug gehalten haben, kann man sich auch voll aufs Lenken und Bremsen konzentrieren. Mit ner H-Schaltung und ohne Autoblip wird die Sache nochmals erheblich anspruchsvoller inkl. Fußverrenkung Gas/Bremse.

Florida Man
2017-02-12, 08:21:11
Das man mit einem 1 Mio Euro Auto das es nur ein paar mal gibt ETWAS weniger aggresiv vorgeht als mit einem, vergleichsweise, Portokasseauto...dürfte ja wohl auch klar sein.
Sehe ich ganz anders. Wenn ich mir für 1 Mio. ein Ringtool kaufen kann, dann werde ich alles mögliche haben, aber mit Sicherheit keinerlei finanzielle Einschränkungen. Thilo hätte sicher härter an einem zerstörten Cupra zu knabbern als ein franzöischer Multimillionär, der seinen P1 verliert.
Wenn man den Ring kennt bleibt man auch im M3 in Schlagdistanz.
http://youtu.be/37RxgtxdENE
Da kann man such gut sehen wie geil die BMW Bremsen sind. Da sieht der Cupra kein Land. Zudem dürfte der M3 noch gut 150-200kg schwerer sein.
Der M3 wiegt ca. 300 - 400 kg mehr. Woran Du jetzt einen Bremsvergleich festmachen willst, ist mir unklar. Dem Cupra kann man einige Schwächen nachsagen, aber definitiv keine schlechten Bremsen. Zumal Thilo ja auf BREMBO unterwegs ist. Er hält deutlich mehr Abstand zum Renault als der M3 auf den Cupra.

sun-man
2017-02-12, 09:14:47
Thilo hätte sicher härter an einem zerstörten Cupra zu knabbern als ein franzöischer Multimillionär, der seinen P1 verliert.
Klar, der Besitzer einer gut laufenden Immobilienfirma der sich alle 25-40 Runde neue Semis leistet hat da sicher viel mehr dran zu knabbern. Ja, nee, is klar.

Woran Du jetzt einen Bremsvergleich festmachen willst, ist mir unklar.
Weil er einfach viel später bremsen kann.

Oid
2017-02-12, 09:33:50
Mal als Vergleich der Alfa 8c:

https://youtu.be/ghxLOese5EM?t=8s

Der Vergleich 6-Zylinder Turbo vs. 8-Zylinder Sauger hinkt aber auch kaum :D

Florida Man
2017-02-12, 09:42:15
Weil er einfach viel später bremsen kann.Ja, weil er einfach weniger Abstand hält .... :freak: Und die Gelddiskussion ist absolut lächerlich. Ein P1 braucht noch häufiger neue Reifen und die kosten 20x mal mehr. Wer einen P1 fährt, der hat finanziell absolut ausgesorgt.
Alle paar Wochen einen Satz Reifen für den Cupra würde ich ja sogar noch bezahlen können. Und ich verdiene nicht viel mehr als Du.

Mosher
2017-02-12, 09:46:15
Ja, weil er einfach weniger Abstand hält .... :freak: Und die Gelddiskussion ist absolut lächerlich. Ein P1 braucht noch häufiger neue Reifen und die kosten 20x mal mehr. Wer einen P1 fährt, der hat finanziell absolut ausgesorgt.

Ich habe das Video nur bis Minute 4 oder so gesehen, aber für mich sieht es auch so aus, als käme der BMW nur an den Cupra heran, wenn der durch andere "ausgebremst" wurde und der BMW dann durch einen verringerten Abstand profitieren konnte.

Von besseren Bremsen kann ich da nix erkennen.

Immer wieder geil, was da alles unterwegs ist ;D warum fährt man @ 1:26 mit so einem Kastenwagen da rum? X-D Die Frage ist durchaus ernstgemeint...so ein Ding kann man doch auf Autobahn und Landstraße auch am Limit bewegen. :confused:
Bei dem Kastenwagen hat's mir aa an Vogel naus'kaut.
Fehlt noch der Trollface-Aufkleber, oder der unbeirrbare "Was? Ist doch alles normal"-Blick, wenn er überholt wird.

#44
2017-02-12, 10:38:29
Viel interessanter im P1 Video finde ich den BMW, der durchweg vor dem Cupra bleibt :wink:

Joe
2017-02-12, 11:20:26
Seit die DSGs Einzug gehalten haben, kann man sich auch voll aufs Lenken und Bremsen konzentrieren. Mit ner H-Schaltung und ohne Autoblip wird die Sache nochmals erheblich anspruchsvoller inkl. Fußverrenkung Gas/Bremse.

Die Giulia hat kein Doppelkupplungsgetriebe sonder eine 8 Gang Automatik von ZF.

Langlay
2017-02-12, 17:37:24
Die Giulia hat kein Doppelkupplungsgetriebe sonder eine 8 Gang Automatik von ZF.

Oder manuelle 6 Gang Schaltung, mit der Besonderheit das du beim Schalten aufm dem Gas bleiben kannst.

Blackpitty
2017-02-12, 18:02:02
heut mal wieder nen kleinen Ausflug mit meinem Kollegen zusammen gemacht
http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190690.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190682.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190686.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190688.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190684.jpg

derpinguin
2017-02-12, 18:03:31
Der Delta wär was für mich.Die übergroßen Radkappen auf deinem Golf sehen immer noch unpassend aus.

Blackpitty
2017-02-12, 18:09:15
Geschmackssache:wink::biggrin:

und warum übergroß, die haben 2,54cm mehr Durchmesser als meine Alufelgen im Sommer

Boris
2017-02-12, 18:13:13
Kann es sein, dass die Radkappe vorne rechts nicht richtig Sitz? Ich sehe die Halterungen...

Ansonsten ein schöner Golf, wobei mir die Radkappen auch nicht gefallen. Passen nicht zum Rad.

Blackpitty
2017-02-12, 18:20:24
Die sitzt richtig, wie auch alle anderen. Die Kappen sind mit je 6 Schrauben an der Stahlfelge verschraubt, 16" Kappen auf 14" Stahlfelgen.

Die eigentlichen Haken außen sind nicht mehr vorhanden. Die Kappe liegt am Felgenrand auf und berührt auch in Kurven nicht den Reifen:wink:

Timolol
2017-02-12, 18:23:23
Schönes Auto aber die hässlichsten Radkappen überhaupt. Und dann noch in dieser Größe OMG. Nichtmal geschenkt. Nehme den Lancia.

Florida Man
2017-02-12, 18:46:31
heut mal wieder nen kleinen Ausflug mit meinem Kollegen zusammen gemacht
http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190690.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190682.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190686.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190688.jpg

http://mactpix.de/Blackpitty/forum/auto/Golf%202/P1190684.jpg
Sieht aus als wäre das Abschleppseil retouchiert worden. Räder am Golf sind übrigens tatsächlich extrem häßlich.

CokeMan
2017-02-12, 19:26:05
Scheint mehr von den dingern zu geben, ich frage mich gerade ob die Radkappen über die Felgen ragen. Also den Reifen teilweise auch noch abdecken :confused:

http://static.pagenstecher.de/uploads/d/d5/d55/d559/normal/jhtfujglfv3.jpg

aufkrawall
2017-02-12, 19:28:12
Ich finde die Radkappen sehr, sehr schön!

Blackpitty
2017-02-12, 19:30:08
Scheint mehr von den dingern zu geben, ich frage mich gerade ob die Radkappen über die Felgen ragen. Also den Reifen teilweise auch noch abdecken :confused:

http://static.pagenstecher.de/uploads/d/d5/d55/d559/normal/jhtfujglfv3.jpg

die Frage erübrigt sich doch wenn ich schreibe dass es 16" Radkappen auf 14" Stahlfelgen sind.

Ja, die Radkappe verdeckt auch reifen in dem Fall:wink:

Timolol
2017-02-12, 20:44:07
Machs weg^^:freak:

Blackpitty
2017-02-12, 21:12:03
Machs weg^^:freak:

Wüsste nicht warum, fahr ich seit 5 Jahren im Winter weils mir sehr gut gefällt und 1A ausschaut

Hamster
2017-02-12, 21:29:50
Bei SEAT zahlst du für ne volle Mechanikerstunde um die 120 Euro, bei der Premiummarke BMW, wo 24 h lang die Glastempel hell erleuchtet sind inkl. dauerbrennender Riesen-TFTs jenseits der 185 Euro. Wie ist es bei Daimler?
Viele Autohäu

Meine persönliche Erfahrung mit den Autohäusern hier: ich habe mich noch nie "abgezockter" bei ner Inspektion gefühlt als bei Audi. Ich war immer mind. 4-stellig!
Das Gleiche im Bekanntenkreis.

BMW hingegen hatte es sogar geschafft im Endeffekt günstiger zu sein als der Kostenvoranschlag (für eine 0815 Inspektion wohlgemerkt). Wo gibts denn sonst sowas?

Nach 55.000 KM schlägt meine Freude mit dem Leon Cupra 280 um in Verärgerung.

[...viel Text...]


Ich versuche den Leasingvertrag jetzt abzuwickeln


Ich hab sowas ähnliches bei meinem Leon.
So alle 3-4 Monate fällt bei Zündung an irgendwie der Hauptcomputer aus.
Navi - Offline
ABS - Offline
ESP - Offline
ACC - Offline

Glaub nicht mal der Airbag geht.


Danke euch. Ich hatte gerade mit dem Gedanken gespielt den Cupra zu holen.
Dann lasse ich es lieber :D

derpinguin
2017-02-12, 21:34:04
und 1A ausschaut
Das ist eben der Punkt in dem dir hier allgemein widersprochen wird. :freak:

Blackpitty
2017-02-12, 22:18:11
Das ist eben der Punkt in dem dir hier allgemein widersprochen wird. :freak:

Nunja, ich hab in solchen Punkten noch nie gemacht was andere gesagt haben und fahr damit ganz gut. Kann auch damit leben dass es 90% hier nicht gefällt.

Ist aber auch nicht schlimm, bei z.B. Motortalk wären 20mm Tieferlegung schon son Streitpunkt wie hier die Radkappen

derpinguin
2017-02-12, 22:19:51
Nunja, ich hab in solchen Punkten noch nie gemacht was andere gesagt haben und fahr damit ganz gut. Kann auch damit leben dass es 90% hier nicht gefällt.

Ist aber auch nicht schlimm, bei z.B. Motortalk wären 20mm Tieferlegung schon son Streitpunkt wie hier die Radkappen
Der Golf und auch dein Bora sind insgesamt sicherlich unstrittig sehr gut. Bis eben auf diese unpassenden Radkappen.

Plutos
2017-02-12, 22:24:44
Die Kappen sind mit je 6 Schrauben an der Stahlfelge verschraubt

Ja, die Radkappe verdeckt auch reifen in dem Fall:wink:
Sowas kann doch in Deutschland unmöglich legal/zulässig sein!?

135i
2017-02-12, 22:32:51
Klar, der Besitzer einer gut laufenden Immobilienfirma der sich alle 25-40 Runde neue Semis leistet hat da sicher viel mehr dran zu knabbern. Ja, nee, is klar.


Ist aber unverantwortlich,der Sekretärin gegenüber.Würde sie mit drinnen sitzen, würdense wenigstens gemeinsam abfliegen ;)

Blackpitty
2017-02-12, 22:45:06
Sowas kann doch in Deutschland unmöglich legal/zulässig sein!?

Die Radkappen töten weniger Passanten als Verbrecher


Die Frage wäre eher.. Was ist besser... Originale nicht splitternde Vw Radkappen verschraubt statt geklipst oder splitternde Baumarkt ATU Radkappen die aller 10Meter am Straßenrand liegen

derpinguin
2017-02-12, 22:58:55
Die Radkappen töten weniger Passanten als Verbrecher


Die Frage wäre eher.. Was ist besser... Originale nicht splitternde Vw Radkappen verschraubt statt geklipst oder splitternde Baumarkt ATU Radkappen die aller 10Meter am Straßenrand liegen
Originale, passende VW Radkappen?

Blackpitty
2017-02-12, 23:10:18
Originale, passende VW Radkappen?

Steht nicht zur Auswahl

Boris
2017-02-12, 23:23:30
In was wird die Radkappe eigentlich verschraubt?

Blackpitty
2017-02-12, 23:37:45
In was wird die Radkappe eigentlich verschraubt?

Wie schon geschrieben... In die Stahlfelgen.

Aber da es hier drum geht was man fährt und nicht wo man wie welche Radkappen befestigt denk ich ist das genug OT

Argo Zero
2017-02-13, 08:14:42
Der Vergleich 6-Zylinder Turbo vs. 8-Zylinder Sauger hinkt aber auch kaum :D

Oh stimmt.
Irgendwie dachte ich da sei ein V8 wie im Lexus RCF drin.
Bei einigen Herstellern bin ich mittlerweie nicht mehr fähig die Zylinderzahl rauszuhören.
Der Porsche Turbo klingt zB wie ein Düsenjäger. Könnte also ein auch ein B4 drinnen sein und man hört es nicht raus.
Bei Autos wie dem Alfa 8C oder ein Lotus Evora 400 ist das dagegen sowas von klar.

Geächteter
2017-02-13, 15:20:37
Danke euch. Ich hatte gerade mit dem Gedanken gespielt den Cupra zu holen.
Dann lasse ich es lieber :D
Muss nicht zwingend auch alles bei dir passieren, Seat ist halt ne sehr günstige Marke, da kann es wohl schon mal manchmal Probleme geben.
Bin jetzt zum Glück noch verschont geblieben mit 47k km und 1 1/2 Jahre alt. Nur Kofferraumschloss war mal defekt.
Hol dir doch den neuen Type R, der sieht nicht mehr ganz so schrecklich aus wie der alte, Technik ist zum Teil besser, Motor etwas drehfreudiger, dafür keine Hydrostößel, adaptives sehr schnell ansprechendes Dämpfersystem basierend auf Magnetpartikel statt variabler Bohrung.
Kostet aber dafür wohl auch ca. 10k mehr als der Seat, wenn man die gängigen Rabatte miteinrechnet.
Weil viel Auswahl hat man ja nicht an Kompakten mit Leistung, M135/140 sackteuer, auch zum Teil Probleme, verschandeltes minimalistisches Cockpit, wo die wichtigen Informationen nur per Geheimmenü zugänglich sind, Renault Megane RS hat auch seine Probleme und die eigenwillige Kopplung von Bremsscheibe, ABS-Ring und Radlager an der Hinterachse, selbst die Edelhure A45 AMG hat schon diverse Totalausfälle beim Endverbraucher produziert.
Vom alten Astra OPC sieht man und hört auch recht wenig bis nix, ob das jetzt ein gutes oder schlechtes Omen ist? Der neue OPC hat wegen angeblicher Platzgründe jetzt ne auf 300 PS aufgeladene 1.6 Luftpumpe. :freak:
Mir sind eigentlich knapp 2.0 lieber, das ist für 4-Zylinder eigentlich die Königsdimension.
Aus dem ganzen Sammelsurium ist die VW-Technik kombiniert mit den Spaniern noch das geringste Übel im Gesamtpaket betrachtet.

Hamster
2017-02-13, 22:48:50
Natürlich muss das nicht bei "meinem" Cupra passieren... aber schon auffällig, wenn sich die Beschwerden häufen...

Ein Civic kommt nicht in Frage. Ich suche prinzipiell einen Hothatch mit sich öffnendem Panoramadach. Leider schränkt dies das Angebot massiv ein :(

Vielleicht bleibe ich einfach bei meinem Mini JCW. Besser wirds wohl nicht.

[dzp]Viper
2017-02-14, 07:53:07
Am Freitag hat es mein Auto erwischt :usad:

Mein Auto stand bzw. steht noch immer geparkt am Straßenrand. Ein 7,5 Tonner mit Hänger hat den Abstand irgendwie falsch eingeschätzt und ist, wie auch immer, an meine Fahrertür gekommen.

Betroffen sind:
- Tür
- Spiegelverkleidung
- Kotflügel
- Stoßstange
- Felge
- Reifen

Laut KFZ´ler wohl im besten Fall 2500€ Schaden. Wenn die Aufhängung was abbekommen hat, dann vielleicht auch 4000-4500€ Schaden.

Zum Glück hat er die Polizei gerufen und die hat soweit alles aufgenommen. Das ganze wird nun über den Anwalt laufen, habe keine Lust mich mit zig tausend Schreibkram-Sachen zu beschäftigen.
Wenn er dann Ende der Woche in der Werkstatt ist, lass ich gleich das gebrochene Scheibenwischergestänge reparieren. Das hat mir irgendwie ein Arsch in einer Nacht zerbrochen :mad:

https://s12.postimg.org/dwg9l40gt/IMG_20170211_091017_1.jpg

sun-man
2017-02-14, 08:04:09
Ich weiß, man soll zum Anwalt....aber ich hab bisher alles ohne und problemlos hinbekommen. Auto in die Werkstatt, Leihwagen mit raus und nach X Tagen abholen. Ich hatte nie Zettelwirtschaft. Ich würde 2500€ ja bezweifeln, es sei denn es wird viel ausgebeult.

Alternative mit denen ich mich nicht gut auskenne da ich immer alles in der O-Werkstatt hab machen lassen und mir die Kohle egal war. Herstellerwerkstatt, Kostenvoranschlag - auszahlen lassen (minus MwSt) und dann von der billigeren Werkstatt machen lassen.

thomasius
2017-02-14, 08:10:34
Ist natürlich Mist und nervt ohne Ende, aber wenigstens hat er auch sofort seinen Fehler bemerkt und richtig gehandelt. Das ist leider nicht selbstverständlich.

[dzp]Viper
2017-02-14, 08:17:43
Ich weiß, man soll zum Anwalt....aber ich hab bisher alles ohne und problemlos hinbekommen. Auto in die Werkstatt, Leihwagen mit raus und nach X Tagen abholen. Ich hatte nie Zettelwirtschaft. Ich würde 2500€ ja bezweifeln, es sei denn es wird viel ausgebeult.
Tür muss komplett gewechselt werden, genauso wie der Kotflügel und (wahrscheinlich) auch die Stoßstange. Spiegelverkleidung muss auch neu. Dazu kommt noch eine Achsvermessung und Kleinteile + Arbeitsleistung.
Aber ja, das teuerste ist die Tür.

Mein KFZ´ler hat das mit dem Anwalt empfohlen da diesen eh die gegnerische Versicherung zahlen muss (ich muss also nicht mal meine Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen).
Der Anwalt wird dann noch diverse nebenansprüche heraushandeln (Nutzungsausfallausgleich, Dauer der Leihwagenausleihe, ..).

In vielen Fällen hat er erlebt, dass die gegnerische Versicherung das Gutachten vom eigenen Gutachter in Frage stellt und ihren eigenen Gutachter hinschickt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt schaltet man dann zur Sicherheit eh einen Anwalt ein.

Ist natürlich Mist und nervt ohne Ende, aber wenigstens hat er auch sofort seinen Fehler bemerkt und richtig gehandelt. Das ist leider nicht selbstverständlich.
Das stimmt. Wäre das ein Privatmann mit Privat-Auto (oder ein Pole/Tscheche) gewesen, dann hätte ich wahrscheinlich blöd dagestanden.

Argo Zero
2017-02-14, 09:34:42
Hatten letztens so einen Fall in der Firma und das VW Autohaus hat sich um alles gekümmert.
Bei freien Buden ist man vielleicht vorsichtiger als Versicherung?

derpinguin
2017-02-14, 09:50:54
Ich hatte so einen ähnlichen Schaden an der C Klasse. Da warens allerdings 8000€, die die Werkstatt schließlich brauchte.

Haarmann
2017-02-14, 12:39:54
Es taut - es scheint die Sonne...

Zeit für das Fitmachen des neuen Sommerwagens für die Frau also...
es ist ein wundervoller, vielleicht nicht grad riesiger ;), 1992er Mini Cooper mit gigantischen 63 PS ... Spass pur - auch wenn einige wohl wegen der Leistung dran zweifeln.

Hat meine Frau sich zu Weihnachten für sehr wenig Geld zugelegt...

[dzp]Viper

So billig bei euch?

Bei mir kostet etwas ABS (Material) mit Farbe schon soviel... an Blech will ich ned denken...

Shink
2017-02-14, 12:44:55
1992er Mini Cooper mit gigantischen 63 PS ... Spass pur - auch wenn einige wohl wegen der Leistung dran zweifeln.
Hmm.... hat der noch nen Vergaser?

Pirx
2017-02-14, 12:48:18
Es taut - es scheint die Sonne...

Zeit für das Fitmachen des neuen Sommerwagens für die Frau also...
es ist ein wundervoller, vielleicht nicht grad riesiger ;), 1992er Mini Cooper mit gigantischen 63 PS ... Spass pur - auch wenn einige wohl wegen der Leistung dran zweifeln.

Hat meine Frau sich zu Weihnachten für sehr wenig Geld zugelegt...
...
die Glückliche ;)

Sven77
2017-02-14, 12:48:46
Hoffentlich mit Union Jack auf dem Dach

Argo Zero
2017-02-14, 13:20:18
Hmm.... hat der noch nen Vergaser?

'92 glaube ich nicht mehr.

@Haarmann
Pics pls!!

[dzp]Viper
2017-02-14, 13:23:30
[dzp]Viper

So billig bei euch?

Bei mir kostet etwas ABS (Material) mit Farbe schon soviel... an Blech will ich ned denken...
Noch haben wir keinen Gutachter da gehabt. Ist bisher nur eine Schätzung vom KFZ´ler ohne, dass er das Fahrzeug richtig gesehen hat (nur dieses Handy-Foto).

littlejam
2017-02-14, 21:24:42
Am Montag meinen Leon bei der ersten Inspektion gehabt.
190€ für 5l Öl sind bitter. Selber mache ich das aber erst, wenn ich aus der Kulanzzeit raus bin.
Bin heute aus der Inspektion mit dem Audi gekommen.
130€ für 4l... Schnäppchen ;(

Immerhin 2 Jahre lang nichts gemacht, das relativiert die 500 Taler ein wenig.

Grüße

Hamster
2017-02-14, 21:29:42
Bin heute aus der Inspektion mit dem Audi gekommen.
130€ für 4l... Schnäppchen ;(

Immerhin 2 Jahre lang nichts gemacht, das relativiert die 500 Taler ein wenig.

Grüße

Was für ein Audi und welche Laufleistung?

littlejam
2017-02-14, 21:43:50
Was für ein Audi und welche Laufleistung?
A3, 20k km, 2 Jahre alt.

Grüße

Hamster
2017-02-14, 21:53:34
A3, 20k km, 2 Jahre alt.

Grüße


Geht doch. Fahr mal A4 oder A6 :eek:

Ich habe die Rechnung leider nicht mehr, aber ich hatte mal für den Posten "Öl" 350 Euro auf der Rechnung stehen, noch ohne MWST wohlgemerkt.

Morale
2017-02-14, 22:10:48
Mercedes scheint wohl wirklich der billigste zu sein wenn es um Service geht.

littlejam
2017-02-14, 22:13:13
Nee danke.
Nächstes Jahr kommt der weg und es werden warscheinlich keine 4 Ringe mehr werden... außer die machen ein unglaublich gutes Angebot.

Grüße

Lethargica
2017-02-14, 22:18:31
Firmenwagen?

Ansonsten wären die Wartungskosten wohl noch der kleinste Teil an Geldverbrennung.

Falls es beruhigt. Auch Skoda hat für den 2. Service (4 Jahre / 36tkm) 400€ berechnet, obwohl außer Öl und Bremsflüssigkeit nix war.
Gut, war auch der letzte Service beim Händler (hauptsächlich wegen des 1.4TSI, man muss ja mit dem Schlimmsten rechen ;) )

sun-man
2017-02-15, 10:35:52
Schon hart was die so nehmen. Ich fahre natürlich nicht mehr in die Werkstatt. Mcoil 6.5l Shell Helix HX7 5W40 + Filter 49,90.

Palpatin
2017-02-15, 11:24:00
Da bin ich ganz froh das wir beim A3 eine Service Flat abgeschlossen haben, wenn man das so liest.

Argo Zero
2017-02-15, 11:43:59
Meine letzte Lotus Inspektion war auch nicht teuer als die eines A6. :O
Auto von der Stange vs. "Exot"

Haarmann
2017-02-15, 12:12:23
[dzp]Viper

Hatte grad nen Gutachter da... die Schadensbearbeiterin wird wohl leer schlucken, wenn se seinen Bericht hört... die glaubte bisher wohl ned an CHF 2000... es wird mehr werden ;).

Der Lack am Blech wurde mitbeschädigt ... wenn auch nur am Rand. Der Grinste nur dezent über die "Sachbearbeiterin".

Hmm.... hat der noch nen Vergaser?

Nein... soviel Geld kann meine Frau ned auslegen ;). Die wollen in CH absurde Beträge für sowas. Da kriegst nen Mini "Puzzle", also kein Auto, nur Teile, für 5000 angeboten.

Hat eine SPI drin...

Aber er sprang noch an, obschon wir den durch den Winter stehen liessen. Bis letzten September wurde er noch gefahren - fuhr ihn dann mit den Garagenblechen zum "Freundlichen um die Ecke". Einige oberflächliche Roststellen sind zu sehen - aber bisher eher wenige.

Sven77

Dach Weiss, Farbe Rot, Spiegel Weiss.

Argo Zero

Machen wir sobald er draussen steht... in der Garage geht das wirklich schlecht. Im Unterstand zuvor hatte man grad mal 30cm pro Seite Abstand... dafür wars trocken und warm.

Lotus Service ist hier eher die Kategorie unbezahlbar...

[dzp]Viper
2017-02-15, 12:36:21
[dzp]Viper

Hatte grad nen Gutachter da... die Schadensbearbeiterin wird wohl leer schlucken, wenn se seinen Bericht hört... die glaubte bisher wohl ned an CHF 2000... es wird mehr werden ;).

Der Lack am Blech wurde mitbeschädigt ... wenn auch nur am Rand. Der Grinste nur dezent über die "Sachbearbeiterin".
Hehe.. ist immer ein kleines Ü-Ei so ein Schaden ;)

Der Gutachter schaut heute mein Auto an. Das Ergebnis bekomme ich dann Morgen oder am Freitag per Mail.

Pirx
2017-02-15, 12:38:57
...
Dach Weiss, Farbe Rot, Spiegel Weiss.
...
Ein Foto, wenn er fertig ist, wäre dann mal nicht übel, damit hier mal wieder etwas Niveau reinkommt.:biggrin:

bleipumpe
2017-02-15, 12:54:46
Ja, die Preise sind teils extrem. Beim A6 habe ich 2014 zur 2-Jahres Inspektion 860€ inkl. neuer Wischblätter bezahlt. Öl war als Posten um die 380€ aufgeführt. Dafür kam der Satz Scheibenwischer inkl Heck 35€.
Bei Leasingfahrzeug wußte ich das aber vorher und Fremdöl war auch nicht erlaubt.
Nächste Woche hat der Sharan TÜV und Inspektion. Mal sehen, was das kostet. Das Mitbringen von eigenem Öl habe ich nicht erfragt, ist mir jetzt aber auch nicht so wichtig.
Ein Auto fängt nun mal mit 'A' an und hört mit 'oh' auf. Und der Wertverlust ist deutlich teurer. Nur bekommt man dafür keine Rechnung.

Schnoesel
2017-02-15, 13:49:39
Also ich bin erstaunt über die Preise. Hab im November bei meinem CLA den Service B machen lassen insgesamt waren das 370€:

http://www.mercedes-benz.de/content/germany/mpc/mpc_germany_website/de/home_mpc/passengercars/home/servicesandaccessories/services_and_workshop/inspection_and_care/maintenance.html

https://s23.postimg.org/sdp4ae4gb/DSC_0761.jpg

Morale
2017-02-15, 14:32:08
Mh bei mir kosten 20 AW schon etwas mehr, ist also recht günstig ;)
Und was ist das für ein Motoröl? Auch günstiger als meins :)

sun-man
2017-02-15, 14:34:44
Glaub ich so ne Mehrbereichsfreigabe seitens Mercedes. Da steckt, afaik, alles mögliche dahinter.

Plutos
2017-02-15, 14:41:17
Netto 7,40€ pro AW (bei meiner Werkstatt um die 12€) und 12,90€ pro Liter Öl (bei meiner 30€) ist auch wirklich spottbillig :O mein nächstes Auto wird ein Benz!

RoNsOn Xs
2017-02-15, 14:48:45
1 AW ist doch nicht immer gleich 1h?
Sitzt ja auch keiner 21h am Ölwechsel.

Plutos
2017-02-15, 14:59:12
1 AW sind bei Mercdes IIRC genauso wie bei BMW 5 Minuten. Und selbst wenn es 6 Minuten wären, wie man manchmal liest – dann wäre es ja noch günstiger. :O

Vader
2017-02-15, 15:06:09
Bei meinem Ford wollten die auch ~27€ pro Liter Öl haben. Da bei der großen Inspektion auch das DSG Öl gewechselt wird, waren das insgesamt 13 Liter Öl.
Habe das Originalöl (die Castrol Behälter hatten selbst die Ford Pflaume drauf) bei Ebay für ~7€ gekauft und zur Inspektion mitgegeben, was die Werkstatt anstandslos hingenommen hat = 260€ gespart....
Bin ja auch faul geworden, aber irgendwo hört der Spass auf....

RoNsOn Xs
2017-02-15, 15:21:47
1 AW sind bei Mercdes IIRC genauso wie bei BMW 5 Minuten. Und selbst wenn es 6 Minuten wären, wie man manchmal liest – dann wäre es ja noch günstiger. :O
21*5 = 105min (=1,75h)

88€/h

Plutos
2017-02-15, 15:24:19
Ich sag ja: spottbillig.

Morale
2017-02-15, 15:24:35
21*5 = 105min (=1,75h)

88€/h

Günstig

sun-man
2017-02-15, 18:23:40
Aus für LPG Steuervorteil. Noch ein Grund mehr die Brühe absichtlich zu fahren. Keine Cent Steuern zuviel für diese Politikheinis da oben. Diese CNG Scheiße, die Diesel und die Benzindirekteinspritzer werden Lobbymäßig beschützt. Vollpfosten.....Diesel mal auf Benzinniveau und fertig ist die Laube

https://www.welt.de/motor/news/article162109110/Alternativ-Kraftstoff-Autogas.html

Boris
2017-02-15, 18:38:06
Bleibt trotzdem günstiger als die "Alternativen" deswegen ist es nicht ganz so schlimm. Außerdem musste man eh damit rechnen.

sun-man
2017-02-15, 18:40:29
Das ist natürlich richtig. Ins Grab bringt mich das nicht. 30€ mehr im Monat, zieht halt mit nem günstigen Diesel mit 6.5l gleich.

Morale
2017-02-15, 19:36:38
Eh nix gegen CNG das ist wenigsten umweltfreundlich also gibt es Gründe für Steuervorteil.
Und die Lobby ist da auch nicht sehr groß.

sun-man
2017-02-15, 19:43:49
Nicht falsch verstehen, ich meine damit die Protektionierung von CNG. Alles schön und gut, aber die schwierige Infrastruktur und fehlenden Tanken machen es ja nicht einfacher. Ich würde ja auch einen fahren, aber selbst hier in FFM gibts so gut wie keine Tanken. OK, 4 Stück. Zu jedem tanken wäre das ein Umweg von mind 30-45 Minuten.

Naja, und VW hat ja CNG auch verbockt (Explosionen wegen korrodierender Tanks). Aber das nur nebenbei. Zudem hat CNG ja auch eine bessere Verbreitung durch Heizungen, AFAIK sind die im selben Steuermodell. Da ist die Lobby natürlich ETWAS größer.

Morale
2017-02-15, 20:17:47
Deswegen CNG hat eh keine Lobby. Der Steuervorteil bleibt halt wegen Umwelt aber mehr wird auch nicht getan. Lieber Elektro.
Und ganz ehrlich wenn der Steuervorteil wegfällt kann man auch gleich wieder Benzin fahren. Derzeit ist CNG ca auf Diesel Niveau. Dafür halt sauber (tanke Biogas).

sun-man
2017-02-15, 20:20:43
Cng hat keine lobby? Wieviele Häuser werden den mit Gas geheizt?

Morale
2017-02-15, 20:25:44
Das hat aber nix mit den Autos zu tun.
Oder wieviele Häuser fahren auf der Straße? Holländer außen vor ;)

sun-man
2017-02-15, 20:26:59
Das hat aber nix mit den Autos zu tun.
Oder wieviele Häuser fahren auf der Straße? Holländer außen vor ;)

Es ist dieselbe Besteuerung!

Morale
2017-02-15, 20:32:38
Mehr aber auch nicht. Das ist doch keine Lobby!
Es werden immer weniger Tankstellen. Die Autobauer bauen auch kacke und größtenteils nix neues mehr. Der Staat gibt auch keine x000 Euro zum Erdgas Auto dazu wie bei den Strom teilen.
Und der Erdgas preis an den tanken hier steigt obwohl er sonst sogar fällt. Das einzige ist die Steuer , aber das ist doch keine Lobby. Diesel hat ne Lobby die ist tausend mal so groß

littlejam
2017-02-15, 21:00:28
Firmenwagen?

Ansonsten wären die Wartungskosten wohl noch der kleinste Teil an Geldverbrennung.
Kein Firmenwagen, Privatleasing.
Geldverbrennung ist halt relativ; der Mazda ist etwas teurer und bietet deutlich mehr bei vergleichbarer Qualität.
Trotzdem ist der A3 Toll. Macht Spaß damit zu fahren, auch Langstrecke.
Das einzige wirklich große Manko ist der extrem kleine Kofferraum.
Die Durchsicht ist schon teuer, andererseits war vor dem Audi ein Citroen, der war mit afair 250€ für die Durchsicht dabei... Jährlich, also auch 500 in 2 Jahren.

Da bin ich ganz froh das wir beim A3 eine Service Flat abgeschlossen haben, wenn man das so liest.
Was zahlst du dafür pro Monat/einmalig?

Grüße

sun-man
2017-02-16, 06:33:38
Was zahlst du dafür pro Monat/einmalig?

https://www.audi.de/de/brand/de/gebrauchtwagen/audi-servicekomfort-fuer-junge-gebrauchtwagen.html

Glaub das wird sich nicht viel geben, ist aber erstmal OK. Ist ja einiges abgedeckt.

sun-man
2017-02-16, 09:46:54
Mehr aber auch nicht. Das ist doch keine Lobby!
Es werden immer weniger Tankstellen. Die Autobauer bauen auch kacke und größtenteils nix neues mehr. Der Staat gibt auch keine x000 Euro zum Erdgas Auto dazu wie bei den Strom teilen.
Und der Erdgas preis an den tanken hier steigt obwohl er sonst sogar fällt. Das einzige ist die Steuer , aber das ist doch keine Lobby. Diesel hat ne Lobby die ist tausend mal so groß
Ist das so? https://lobbypedia.de/wiki/Bundesverband_der_Energie-_und_Wasserwirtschaft

Auf den seiten dieses verbandes findest Du im Grunde nichts zu LPG, aber alles zu CNG.
Da steht dann sowas
Im Jahr 2006 wurde LPG (Flüssiggas bzw. „Autogas“) als Nebenprodukt der ErdölRaffination
steuerlich Erdgas gleichgestellt und mit einem entsprechend reduzierten Steuersatz
begünstigt. Einfache Nachrüstlösungen für Gebrauchtwagen führten seitdem zu einer
schnell wachsenden Fahrzeugzahl und mindern Marktpotenziale für neue Erdgasfahrzeuge.
Die ursprünglich gewünschte Lenkungswirkung der Steuerbegünstigung hin zu höherer Unabhängigkeit
des Kraftstoffmarktes vom Erdöl entfaltet sich nicht, da mit LPG ein Raffinerieprodukt
gefördert wird.
Eine aktuelle, unabhängige Studie zeigt weiterhin, dass für jeden Euro Steuerermäßigung
durch Erdgas zweieinhalb Mal so viel CO2 wie bei LPG eingespart wird.

Der ganze LPG Quatsch hat sich da nie zusammen aufgestellt. Da rotzen einige Umrüster lieber den anderen vor die Füße anstatt sich zusammen zu organisieren. Ein großer Fehler. Zudem steht ja auch noch im Raum das ab Mitte 2017 KEINE Tüv Abgasgutachten mehr erstellt werden.

Wie auch immer. Hebst Du die Erdgassteuer an triffst Du jeden zweiten Häuslebesitzer und Mieter (was weiß ich wieviele mit Erdgas heizen)

ilPatrino
2017-02-16, 10:18:03
Wie auch immer. Hebst Du die Erdgassteuer an triffst Du jeden zweiten Häuslebesitzer und Mieter (was weiß ich wieviele mit Erdgas heizen)
du kannst doch problemlos die steuern selektiv anheben bzw. erheben. diesel und heizöl wird ja auch unterschiedlich besteuert. und weil das handling entsprechend schwierig ist, muß man nicht mal "einfärben"

Palpatin
2017-02-16, 11:01:47
https://www.audi.de/de/brand/de/gebrauchtwagen/audi-servicekomfort-fuer-junge-gebrauchtwagen.html

Glaub das wird sich nicht viel geben, ist aber erstmal OK. Ist ja einiges abgedeckt.
Ja sind 30€ im Monat bei 22500km pro Jahr. Macht dann faktisch 360€ pro Kundendienst. Nicht wirklich günstig aber ok, und wenn die Bremsen in den 3 Jahren fällig werden lohnt es halt richtig.

Argo Zero
2017-02-16, 11:18:18
Deckt das überhaupt Verschleißteile (Bremsen)?

sun-man
2017-02-16, 11:41:44
Deckt das überhaupt Verschleißteile (Bremsen)?
Du könntest den Link anklicken. :freak:

Backbone
2017-02-16, 12:39:58
Wobei das ja auch nur die vom Hersteller gewünschten Listenpreise sind. Die werden in der Praxis wohl kaum so bezahlt, respektive dort ist durchaus Gestaltungsspielraum.

sun-man
2017-02-16, 16:41:52
Luschdig

Mosher
2017-02-16, 17:10:20
Fuck, ist das dumm und bäuerlich-unlustig.

sun-man
2017-02-16, 17:23:29
Genau richtig für mich :crazy::popcorn:

aufkrawall
2017-02-16, 17:24:18
Für mich klingt das alles sehr plausibel, ich kauf mir die deshalb günstig abgelaufen. Ist wie mit Lebensmitteln, passiert meist auch nichts.

littlejam
2017-02-16, 20:16:58
Ja sind 30€ im Monat bei 22500km pro Jahr. Macht dann faktisch 360€ pro Kundendienst. Nicht wirklich günstig aber ok, und wenn die Bremsen in den 3 Jahren fällig werden lohnt es halt richtig.
Das rechnet sich dann schon, besonders das Ersatzfahrzeug, wenn es die Leistungen aus dem Link von sun-man sind.
Bei mir wären es 20€/Monat, was in 2 Jahren eh 480€ wären, nimmt sich also nix.

Grüße

Joe
2017-02-17, 20:08:51
Mein neuer :naughty:

http://i.imgur.com/qswAQhQ.png

http://i.imgur.com/aZS4bKJ.png

http://i.imgur.com/Ex8fBGy.png

http://i.imgur.com/hbU0E1S.png

http://i.imgur.com/IjIcJxk.png

http://i.imgur.com/0aOr1Rn.jpg

http://i.imgur.com/R3iV99m.jpg

1:1 genau das gleiche Auto, ich muss leider noch paar Monate warten ;(

derpinguin
2017-02-17, 20:17:59
Luschdig
Wenns an 10€ für einen Verbandkasten scheitert, sollte man sich fragen ob man sich ein Auto leisten kann.

Philipus II
2017-02-17, 20:25:40
Ich bin bisher mit meinem abgelaufenen Verbandskasten immer durchgekommen. Ein Verbandskasten, dessen Inhalte das garantierte Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, muss nur in gewerblich genutzten Kraftfahrzeugen (und damit auch beispielsweise auch Firmenwägen zur privaten Mitbenutzung) zwingend ersetzt werden. Abgesehen davon dürfen Polizei und durchführender Prüfer bei der Hauptuntersuchung lediglich einen Hinweis geben. Unvollständige Ausstattung ist hingegen nicht im Einklang mit der gesetzlichen Anforderung an den Verbandskasten in Kfz. Mein Verbandskasten ist von 2008 oder so. Wenn meine Hilfe wirklich lebensrettend sein könnte wird es der aber noch tun.

Joe
2017-02-17, 20:45:19
Ich kenn noch die Story von nem Kumpel, der früher RTW gefahren ist:
Fährt mit seinem voll bestückten RTW zum TÜV und fällt durch die Hauptuntersuchung weil er keinen Verbandskasten hat :biggrin:

Aus der beliebten Serie: Nur in Deutschland.

sun-man
2017-02-17, 21:01:01
Wenns an 10€ für einen Verbandkasten scheitert, sollte man sich fragen ob man sich ein Auto leisten kann.

Hey. Super Erkenntnisse. Bei der Vorgabe und deiner Antwort würde ich bei der Anamnese evtl auf Spaßbefreit tippen :D ;D

Ich kenn noch die Story von nem Kumpel, der früher RTW gefahren ist:
Fährt mit seinem voll bestückten RTW zum TÜV und fällt durch die Hauptuntersuchung weil er keinen Verbandskasten hat :biggrin:

Aus der beliebten Serie: Nur in Deutschland.
Nicht ernsthaft?

Argo Zero
2017-02-18, 11:24:46
Mein neuer :naughty:
...
1:1 genau das gleiche Auto, ich muss leider noch paar Monate warten ;(

Mit einem Audi A4 macht man als Alltagskutsche eigentlich nichts verkehrt. Hast du einen Automatik oder Schalter genommen?

Joe
2017-02-18, 11:31:15
Nicht ernsthaft?

Ist ne Stammtisch Story, die 15 Jahre als ist. Ich sag mal 80/20 Wahr/Unwahr :rolleyes:


Mit einem Audi A4 macht man als Alltagskutsche eigentlich nichts verkehrt. Hast du einen Automatik oder Schalter genommen?

Allrad gibts leider nur mit DSG, sonst hätt ich den Handschalter genommen.

Knobina
2017-02-18, 11:36:54
@Krankenwagen braucht EH-Kasten
(4) Abweichend von den Absätzen 1 und 3 darf auch anderes Erste-Hilfe-Material mitgeführt werden, das bei gleicher Art, Menge und Beschaffenheit mindestens denselben Zweck zur Erste-Hilfe-Leistung erfüllt.

Marodeur
2017-02-18, 12:02:32
Was nicht bedeutet das ein TÜV Prüfer einfach wieder jemand zum runtermachen brauchte und (4) nicht kannte oder ignorierte... Trau denen alles zu... :D

derpinguin
2017-02-18, 13:52:43
Auch Rettungsdienstfahrzeuge brauchen einen Kasten, weil der Gesetzgeber sagt, dass jeder Mensch in der Lage sein muss helfen zu können und die Allgemeinheit sich auf einem Rettungswagen nicht zurecht finden würde, weswegen ein Verbandkasten drauf sein muss, für den Fall, dass ein Passant als Ersthelfer zu einem Unfall kommt.
Klingt strange, ist aber tatsächlich so, weswegen hier auf der Wache ein Kasten liegt, der für den TÜV auf den Autos rotiert.

@Krankenwagen braucht EH-Kasten
Der Paragraph erlaubt dir nur mehr Zeug mitzunehmen, nicht den Kasten zu streichen. Es muss für jeden Normalo eine Möglichkeit da sein in einem KFZ eine Hilfeleistungsmöglichkeit zu finden.

[dzp]Viper
2017-02-18, 13:53:19
Gutachten ist da..

6625 Euro kostet die Reparatur meines Alfa 159. Fahrwerk hat doch was abbekommen.

Hoffe die Werkstatt fängt nächste Woche mit der Reparatur an. Brauchen das Auto in 2 Wochen :eek:

Sven77
2017-02-18, 13:54:15
Lol.. stoss den ab, alles andere ist doch bekloppt

[dzp]Viper
2017-02-18, 13:56:12
Lol.. stoss den ab, alles andere ist doch bekloppt
Wieso? Das wäre erst Recht Quatsch... Ich bezahle ja nichts für die Reparatur.
Das Fahrzeug selber ist noch gute 10500 Euro wert..

Monkey
2017-02-18, 14:04:07
Viper;11295032']Gutachten ist da..

6625 Euro kostet die Reparatur meines Alfa 159. Fahrwerk hat doch was abbekommen.

Hoffe die Werkstatt fängt nächste Woche mit der Reparatur an. Brauchen das Auto in 2 Wochen :eek:

Wenn ich diese Summen sehe denk ich nur eins: Versicherungsbetrug ist eine Straftat - solange es kein Gutachter macht. :)
Ich hatte damals Steinschlag auf der AB und der Gutachter hatte für meinen, zu dem Zeitpunkt 14Jahre alten Omega einen Schaden von dezenten ~2600€ errechnet ;D

derpinguin
2017-02-18, 14:04:59
Die gehen halt nach Teilepreisen des Herstellers und deren Stundensatz. Dass es billiger geht is klar.

Monkey
2017-02-18, 14:09:44
Nein da wird grundsätzliche jeder Scheiß mitberechnet der irgendwie geht. "Oh ihr Wagen hat keine Solarreflexscheibe? Ja egal ich hab die mal aufgeschrieben weil es die ja auch an dem Fahrzeug gab" etc...imho ist das immer der Überbeschiss :)

Blediator16
2017-02-18, 14:18:02
Nichteinmal 7000€ bei dem Schadensbild ist noch ziemlich mild ;)

Marodeur
2017-02-18, 17:15:28
Auch Rettungsdienstfahrzeuge brauchen einen Kasten, weil der Gesetzgeber sagt, dass jeder Mensch in der Lage sein muss helfen zu können und die Allgemeinheit sich auf einem Rettungswagen nicht zurecht finden würde, weswegen ein Verbandkasten drauf sein muss, für den Fall, dass ein Passant als Ersthelfer zu einem Unfall kommt.
Klingt strange, ist aber tatsächlich so, weswegen hier auf der Wache ein Kasten liegt, der für den TÜV auf den Autos rotiert.


Der Paragraph erlaubt dir nur mehr Zeug mitzunehmen, nicht den Kasten zu streichen. Es muss für jeden Normalo eine Möglichkeit da sein in einem KFZ eine Hilfeleistungsmöglichkeit zu finden.

Erinnere mich grad an die BW. Für Notfallhilfe immer das Päckchen vom Verwundeten nehmen. Wird man selbst getroffen hat man sonst nix mehr. Kann man ja auch auf PKW ummünzen so lang nicht abgefackelt oder komplett zerlegt

sun-man
2017-02-18, 18:55:50
Heute mal meine dicke Nymphomane namens E39 trocken gelegt. Bei der Reparatur der KGE ist der Vanos-Ölschlauch kaputt gegangen. Dachte erst es geht, aber heute bei ner kleinen Zwischendurchwartung, gesehen das die Kiste MASSIV im Öl schwimmt. Das wäre nie was geworden am 1.3 mit HU. Fluchen reinigt den Kopf...der ist jetzt sauber und ich bin glücklich. Wieder was geschafft und das gut gemacht. Jajaja.....warum hol ich mir nix neues. :D

alice.dj
2017-02-18, 19:30:16
Mazda und gut is

sun-man
2017-02-18, 19:41:18
Wenn der 17 ist bin auch nur noch am schrauben :D

Boris
2017-02-18, 19:56:05
Mazda und gut is
Ja genau ;D

sun-man
2017-02-18, 19:57:13
Mazda ist aber an sich Diesel. Wäre ne Notlösung für die wir noch sparen müssen. Aktuell geht Urlaub, Pool und Trampolin vor :D

Sven77
2017-02-18, 20:01:08
Mazda und gut is

Lol

sun-man
2017-02-19, 09:16:36
Schönes Design der neue Insignia. Hat nen Vorteil bei Rüsselsheim zu wohnen. Nicht ganz getarnt, nur keinerlei Herstellerzeichen am Wagen. Hat ein ziemlich gefälliges Design und ist riesig. gerade beim Bäcker gesehen :D - dafür reicht er zumindest ;)

Commander Keen
2017-02-19, 23:21:21
Mal 'ne Frage an die Ub0rexperten hier, wie ihr das seht:

Ende August/Anfang September 2015 Auto bei Händler gekauft, EU-Import mit Tageszulassung, quasi Neuwagen, Tacho = 10 km.

Nun nervt mich das Auto seit Januar ich soll zur Inspektion, seit gestern wird das generve noch extremer in dem der Wagen beim Anlassen "piepst" und "Ölwechsel" im Display erscheint.

So weit so gut, nun ist es so, dass das Auto laut Händler nach 2 Jahren oder 30 tkm zur ersten Inspektion und damit auch Ölwechsel muß. Beides ist noch nicht eingetreten (s. Kaufdatum, derzeit noch keine 16 tkm runter), d.h. das Auto motzt, weil es eben Januar 2015 vom Band gelaufen ist und seitdem stand, bevor es mit der besagten Tageszulassung als Re-Import (zum Schnäppchenpreis) an mich vertickt wurde.

Was ist nun die Frage? Ganz einfach: Kann mir ein Strick gedreht werden, wenn ich trotzdem erst zum Kaufdatum (was den 2 Jahren entspricht) zur Inspektion fahre? Auch technisch sollte es meines Erachtens nach keine Probleme geben, wenn ich jetzt keine Ölwechsel mache, weil der Wagen nach seiner Produktion ja eh nur gestanden ist und nicht gefahren wurde, so dass das Öl Ok sein sollte. Davon abgesehen ist der Ölstand voll im Soll, obwohl ich noch nie nachgefüllt habe, Verbrauch also minimal (VW-Hater mögen aufjaulen, es ist ein TSI).

Emperator
2017-02-20, 01:07:57
Um was für ein Auto handelt es sich genau?
Denn in der Regel haben alle neueren Fahrzeuge aus dem VAG Konzern dynamische Intervalle, da berechnet das Auto dann abhängig vom Fahrprofil wann es einen Service braucht.

Kamikaze
2017-02-20, 01:11:12
vor 3 Tagen abgeholt:

https://picload.org/thumbnail/rlglpdci/img_4787.jpg

https://picload.org/image/rlglpdci/img_4787.jpg
:)

Plutos
2017-02-20, 01:21:12
Was ist nun die Frage? Ganz einfach: Kann mir ein Strick gedreht werden, wenn ich trotzdem erst zum Kaufdatum (was den 2 Jahren entspricht) zur Inspektion fahre? Auch technisch sollte es meines Erachtens nach keine Probleme geben, wenn ich jetzt keine Ölwechsel mache, weil der Wagen nach seiner Produktion ja eh nur gestanden ist und nicht gefahren wurde, so dass das Öl Ok sein sollte. Davon abgesehen ist der Ölstand voll im Soll, obwohl ich noch nie nachgefüllt habe, Verbrauch also minimal (VW-Hater mögen aufjaulen, es ist ein TSI).
Was Garantie betrifft: garantiert. ;) Hast halt schlicht die Service-Intervalle nicht eingehalten, ergo Garantie (sowie jegliche Möglichkeit auf irgendeine Form von Kulanz) futsch (zumindest wenn du den Servicezeitpunkt im September um 8 (!) Monate überschritten hast). Bei der Inspektion wird ja meist mehr gemacht als nur Ölwechsel, oft genannt wird der Bremsflüssigkeitswechsel, der unabhängig von Laufleistung oder Kaufdatum regelmäßig gemacht werden sollte.
IMHO hast du einen Gebrauchtwagen gekauft, und bei einem solchen ist eben zum Kaufzeitpunkt nicht notwendigerweise jeder Service "frisch gemacht".

TL; DR: im Grunde kannst du machen, was du willst, verlierst dabei aber sicher jegliche Garantieansprüche, weil der Wagen dann nicht "scheckheftgepflegt" ist. IMHO.

minos5000
2017-02-20, 08:10:12
TL; DR: im Grunde kannst du machen, was du willst, verlierst dabei aber sicher jegliche Garantieansprüche, weil der Wagen dann nicht "scheckheftgepflegt" ist. IMHO.

Garantie wird er behalten, die gilt ab Kaufzeitpunkt. Was flöten geht ist die Kulanz, wenn nach der Garantie etwas kaputt geht.

Argo Zero
2017-02-20, 08:15:16
Garantie wird er behalten, die gilt ab Kaufzeitpunkt. Was flöten geht ist die Kulanz, wenn nach der Garantie etwas kaputt geht.

Die Garantiebestimmungen von VW & co. sagen etwas anderes.
Motor kaputt und Inspektion um ein Jahr versäumt? Du zahlst selbst.

Sven77
2017-02-20, 08:15:43
vor 3 Tagen abgeholt:

https://picload.org/thumbnail/rlglpdci/img_4787.jpg

https://picload.org/image/rlglpdci/img_4787.jpg
:)
Modell, Motor?

thomasius
2017-02-20, 09:16:19
vor 3 Tagen abgeholt:

https://picload.org/thumbnail/rlglpdci/img_4787.jpg

https://picload.org/image/rlglpdci/img_4787.jpg
:)

Allzeit gute Fahrt.

echt schickes Auto, hab ich auch überlegt. Bei mir ist es ja dann ne A Klasse geworden. Aufgrund meiner vielen KM im Jahr auch ein Diesel.

Das Coupe ist imho auch ein Fahrzeug, was in 30 Jahren mal das Zeug zum Klassiker hat, wenn man da nen grösseren Motor reinnimmt (am besten AMG), paar schicke Extras, ne Garage hat und nicht soviel km fährt.

Commander Keen
2017-02-20, 09:38:17
Um was für ein Auto handelt es sich genau?
Denn in der Regel haben alle neueren Fahrzeuge aus dem VAG Konzern dynamische Intervalle, da berechnet das Auto dann abhängig vom Fahrprofil wann es einen Service braucht.

Es ist ein Seat Ibiza 1.2 TSI (105 PS). Noch der "alte" vorm 2. Facelift (welches eigtl. kein Facelift war, sondern nur ein Ausstattungsupdate), deswegen war er ja so günstig - ab Juni oder so gabs dann den "neuen".

Aber wie auch immer, das widerspricht dennoch der Aussage vom Händler "2 Jahre oder 30 tkm". Denn berechnet wird da imho gar nix, der Wagen ist halt im Januar vom Band gerollt (schätze ich mal ganz stark), daher sagt der Computer eben "hey, ich bin jetzt 2 Jahre alt, ich muß zur Inspektion". Eine Berechnung im Sinne davon, dass da alle Startzyklen + Kilometer etc. pp eingerechnet werden halte ich für sehr unwahrscheinlich :|

Was Garantie betrifft: garantiert. ;) Hast halt schlicht die Service-Intervalle nicht eingehalten, ergo Garantie (sowie jegliche Möglichkeit auf irgendeine Form von Kulanz) futsch (zumindest wenn du den Servicezeitpunkt im September um 8 (!) Monate überschritten hast). Bei der Inspektion wird ja meist mehr gemacht als nur Ölwechsel, oft genannt wird der Bremsflüssigkeitswechsel, der unabhängig von Laufleistung oder Kaufdatum regelmäßig gemacht werden sollte.
IMHO hast du einen Gebrauchtwagen gekauft, und bei einem solchen ist eben zum Kaufzeitpunkt nicht notwendigerweise jeder Service "frisch gemacht".

TL; DR: im Grunde kannst du machen, was du willst, verlierst dabei aber sicher jegliche Garantieansprüche, weil der Wagen dann nicht "scheckheftgepflegt" ist. IMHO.

Bist du da sicher? Tageszulassung ist ja kein normaler Gebrauchter, Händler sagte ich hab die ganz normalen 2 Jahre Garantie wie bei einem Neuwagen auch (was es ja eigtl. ist)... und die gilt ab Kaufzeitpunkt.

Garantie wird er behalten, die gilt ab Kaufzeitpunkt. Was flöten geht ist die Kulanz, wenn nach der Garantie etwas kaputt geht.

Genau. Und damit kommen wir zum Punkt - ich sehe denn Sinn dahinter die Inspektion jetzt schon zu machen nicht, nur weil bei Übergabe an mich vergessen wurde den Counter auf 0 zu stellen. Aber ich will eben auch abgesichert sein, falls doch irgendwas ist und mich auf den Kaufzeitpunkt berufen können, wenn das rechtlich haltbar ist.

Die Garantiebestimmungen von VW & co. sagen etwas anderes.
Motor kaputt und Inspektion um ein Jahr versäumt? Du zahlst selbst.

Noch ist ja nichts kaputt und ich denke auch nicht, dass etwas kaputt geht, wenn ich jetzt nicht gleich zur Inspektion fahre. Wie gesagt, von meinem Kaufzeitpunkt aus gesehen versäume ich ja auch gar nix. Der Wagen stand halt nur 7-8 Monate auf Halde, war aber ansonsten NEU. Das Öl da drinnen wird doch davon nicht gleich schlecht sollte man meinen.

Aber nochmal: Hat da jemand was rechtlich greifbares zur Hand? Ansonsten werd ich natürlich den Fall auch mal beim Händler schildern und anhören was der sagt. Wenn mir nicht gefällt was er sagt, dann wären halt Argumente im Ärmel recht hilfreich ;)

Morale
2017-02-20, 09:44:45
Wenn das Auto bei dir 2 Jahre auf dem Hof steht weil halt ist auch die Inspektion fällig. Denke so auch hier. Das ist halt der Nachteil von so Autos.

Argo Zero
2017-02-20, 09:48:47
Wenn etwas kaputt geht dann ist der Kaufzeitpunkt nur dann relevant wenn du nachweisen kannst, dass es beim Kauf schon kaputt war.
Garantiebestimmungen des Herstellers sind ein anderes Kapitel. Verstößt du gegen diese, hast du auch keine Ansprüche beim Hersteller. Dann ist wiederum zu Prüfen ob es beim Kauf schon kaputt war. Der Verstoß kann auch vorliegen (genau nachlesen was im Garantiebuch steht) wenn du den Service bei einer nicht autorisierten Werkstatt machen lässt.
Ach so, noch was. Bei Autos geht meistens dann was kaputt wenn sie lange herum stehen. ;)

#44
2017-02-20, 09:52:43
Bist du da sicher? Tageszulassung ist ja kein normaler Gebrauchter, Händler sagte ich hab die ganz normalen 2 Jahre Garantie wie bei einem Neuwagen auch (was es ja eigtl. ist)... und die gilt ab Kaufzeitpunkt.
Das mag sein, eine Garantiebedingung ist aber, dass das Öl 2 Jahre nach einfüllen gewechselt werden soll. Da gibt es keinen Zusammenhang mit dem Zeitraum, in dem die Garantie gilt.
Das Öl wird ja nicht jünger oder hält seine Additive besser, nur weil das Fahrzeug nicht verkauft worden ist... (Und ob das Öl theoretisch trotzdem noch gut genug wäre, ist auch nicht relevant.)

Geh doch einfach jetzt zu deinem Händler und kläre das. Im September bleibt dir im Zweifelsfall nur der Rechtsweg mit fraglichen Aussichten.

Morale
2017-02-20, 09:58:47
Und ehrlich wegen ~200 Euro so ein Aufschrei machen?

Knobina
2017-02-20, 10:16:36
Und ehrlich wegen ~200 Euro so ein Aufschrei machen?
Kannst ihm gerne 200€ überweisen, damit er Ruhe gibt.

Argo Zero
2017-02-20, 10:26:48
Was ein Händler allerdings normalerweise macht, jedenfalls die, die ich kenne: Bevor der Kunde das Auto bekommt, wird nochmal ein Service gemacht. ;)
Weil worst case: Kunde fährt vom Hof und 5km weiter sagt die Anzeige: MÖÖÖP ÖL!
Ich würde mich einfach beim Autohaus, von wo du ihn gekauft hast, freundlich "beschweren".

Morale
2017-02-20, 10:35:04
Kannst ihm gerne 200€ überweisen, damit er Ruhe gibt.
Das überlasse ich doch lieber dir.

alice.dj
2017-02-20, 10:55:29
Das überlasse ich doch lieber dir.

Aha, erst einen auf big money machen dann kleinlaut zurückrudern. Wie peinlich :)

Commander Keen
2017-02-20, 11:07:58
Wenn etwas kaputt geht dann ist der Kaufzeitpunkt nur dann relevant wenn du nachweisen kannst, dass es beim Kauf schon kaputt war.
Garantiebestimmungen des Herstellers sind ein anderes Kapitel. Verstößt du gegen diese, hast du auch keine Ansprüche beim Hersteller. Dann ist wiederum zu Prüfen ob es beim Kauf schon kaputt war. Der Verstoß kann auch vorliegen (genau nachlesen was im Garantiebuch steht) wenn du den Service bei einer nicht autorisierten Werkstatt machen lässt.
Ach so, noch was. Bei Autos geht meistens dann was kaputt wenn sie lange herum stehen. ;)

Bei einem bereits gebrauchten Auto stimme ich dir zu, aber bei einem Auto, das frisch vom Band gerollt ist und dann eben knapp über ein halbes Jahr steht, mache ich mir wenig Sorgen. Das ist alles noch überschaubar und im Rahmen.

Und ehrlich wegen ~200 Euro so ein Aufschrei machen?

Ich mache keinen #Aufschrei, ich informiere mich doch nur ;)

Die 200 € könnt ihr auch gerne aufteilen, ich richte ein Spendenkonto ein :freak:

Morale
2017-02-20, 11:41:24
Aha, erst einen auf big money machen dann kleinlaut zurückrudern. Wie peinlich :)

Naja wenn hier schon mit Klage gekommen wird ( wenn auch nicht vom OP).
Das ist eben der Nachteil von solchen Autos. Dafür spart man da halt auch was. Sollte sich aber über sowas bewusst sein.
Was da peinlich sein soll...
Mein Jahreswagen müsste ich auch nach 8 Monaten in die Inspektion bringen weil der halt beim Händler stand. Und nun?

Commander Keen
2017-02-20, 12:15:08
Und nun?

Ja eben - und nun? Entweder ich lasse die Inspektion jetzt machen oder eben nicht. Ich tendiere ja nachwievor zu nein, weil genug Öl drin ist und das vom halben Jahr rumstehen sicherlich auch nicht schlecht wurde (Öl im Kanister steht ja u.U. auch ne Weile da drin rum...) und ich es somit sinnlos finde das jetzt schon machen zu lassen. Außerdem komme ich so aus dem Rythmus, weil TÜV ist trotzdem erst im September (nächsten Jahres) und das würde ich eben gleich mitmachen lassen, d.h., wenn ich jetzt zur Werkstatt fahre hab ich nächstes Jahr auch Inspektion im Januar und muß im Septermber nochmal zum TÜV. Finde ich doof, will ich nicht, das soll alles in einem Rutsch passieren.

Werde aber natürlich mal beim Händler nachfragen.

Plutos
2017-02-20, 12:52:55
Bei einem fast neuen Auto den TÜV in der Werkstatt machen? Dem fehlt doch nix, und mit Online-Terminvereinbarung ist der TÜV (beim TÜV) eine Sache von 10-15 Minuten, das macht man doch auf dem Weg zur/von der Arbeit nebenbei. Also das würde ich wirklich nicht als Argument pro Serviceintervallüberschreitung ansehen. ;)

Und musst du bei ca. 12.000km p.a. tatsächlich jährlich zur Inspektion? :eek:

Franconian
2017-02-20, 13:40:29
Es lohnt immer vor dem Kauf in den Bordcomputer (oder ins Heft) nach dem Service und Ölintervall zu schauen.

Kann nur von meinem VW sprechen, da wurde nach 5000 tkm zum Ölwechsel aufgerufen, habe ich natürlich gleich vor dem Kauf noch alles machen lassen. Sowas sollte immer drin sein.

Und musst du bei ca. 12.000km p.a. tatsächlich jährlich zur Inspektion? :eek:

Bei VW ist man seit ~2012 fast komplett weg von den alten Kilometer-Intervallen, hier muss man jährlich zur Inspektion. Lediglich Öl ist flexibel, außer man legt es wie ich fest zusammen.

Kamikaze
2017-02-20, 13:42:50
Modell, Motor?


Is nen c200 coupe mit 2l 4-zylinder, 184ps und handschalter

Passable motorisierung aber natürlich nichts weltbewegendes!
Brauch schliesslich noch steigerungspotenzial in meinem autofahrerleben :D

Was ich aber bis vor 2 tagen nicht wusste und wovon ich atm aber ziemlich begeistert bin:
im Sportmodus gibt das teil zwischengas beim runterschalten ;D

Palpatin
2017-02-20, 15:41:44
Bei VW ist man seit ~2012 fast komplett weg von den alten Kilometer-Intervallen, hier muss man jährlich zur Inspektion. Lediglich Öl ist flexibel, außer man legt es wie ich fest zusammen.
Kann ich mir nicht vorstellen, das wird wie bei fast allen Herstellern ein entweder oder sein (was halt zu erst eintritt). Jemand der 60k im Jahr fährt wird sicher nicht nur 1x im Jahr zur Inspektion müssen.

Knobina
2017-02-20, 15:57:07
Kann ich mir nicht vorstellen, das wird wie bei fast allen Herstellern ein entweder oder sein (was halt zu erst eintritt). Jemand der 60k im Jahr fährt wird sicher nicht nur 1x im Jahr zur Inspektion müssen.
Denke ich mir auch so. So ziemlich alle Hersteller haben 20k km vs. 12 Monate was Inspektion betrifft.

Franconian
2017-02-20, 16:19:47
Kann ich mir nicht vorstellen, das wird wie bei fast allen Herstellern ein entweder oder sein (was halt zu erst eintritt). Jemand der 60k im Jahr fährt wird sicher nicht nur 1x im Jahr zur Inspektion müssen.

Gut ich hab mich unpräzise ausgedrückt, wobei man trotzdem nicht um den jährlichen Besuch herumkommt.

- Beim Golf VII kommt die erste Inspektion nach 2 Jahren oder 30 tkm danach, anschließend dann nach einem Jahr oder nach 30 tkm.

- Beim Golf V und VI kam die erste nach drei Jahren und dann alle zwei Jahre (oder halt km).

Für mich als Wenigfahrer heißt das im Umkehrschluss: Jedes Jahr zur Inspektion anstatt alle zwei Jahre. Mein Händler hat mir gesagt, dass das ab 2012 eingeführt wurde.

Argo Zero
2017-02-20, 16:41:48
Bei einem fast neuen Auto den TÜV in der Werkstatt machen? Dem fehlt doch nix, und mit Online-Terminvereinbarung ist der TÜV (beim TÜV) eine Sache von 10-15 Minuten, das macht man doch auf dem Weg zur/von der Arbeit nebenbei. Also das würde ich wirklich nicht als Argument pro Serviceintervallüberschreitung ansehen. ;)

Und musst du bei ca. 12.000km p.a. tatsächlich jährlich zur Inspektion? :eek:

Ich hab mir das Mails Schreiben mit dem Handy beim Autofahren zum Glück abgewöhnt. Aber ne TÜV Anmeldung ist dann noch mal eine Spur härter :freak:

minos5000
2017-02-20, 19:34:09
- Beim Golf VII kommt die erste Inspektion nach 2 Jahren oder 30 tkm danach, anschließend dann nach einem Jahr oder nach 30 tkm.



Was machen die dann z.B. im 3. Jahr wenn man wenig fährt und das Ölwechselintervall bei dem verwendeten Öl bei 2 Jahren liegt?

Timolol
2017-02-20, 20:14:18
Boah bin ich froh das ich mich um so nen Kirmes nicht kümmern muss :freak:

Und @Morale... 200€ für nen Ölwechsel wären bei mir schon 2x wirtschaftlicher totalschaden... Und die Karre läuft trotzdem. Und das 100% zuverlässig.

Commander Keen
2017-02-20, 20:52:39
Bei 200 € ist auch die Inspektion dabei. Wobei das natürlich schon recht niedrig angesetzt ist, realistisch sind vmtl. eher 250 €.

Ansonsten ist es ganz einfach: a) nicht zur Inspektion (mitsamt Ölwechsel) fahren und die restliche Garantie (sowas kennst du nur vom Hörensagen, wissen wir) verwirken b) zur Inspektion fahren und 6,5 Monate zu früh relativ sinnlos Geld ausgeben, aber dafür in der Garantie bleiben.

Naja, first world problems :usweet:
Ich werde erst mal nächste Woche mein maßgeschneidertes CX-Bike abholen, evtl. fahr ich dann den Rest des Jahres sowieso nur noch sporadisch Auto, wenn sich's nicht vermeiden lässt.

Morale
2017-02-20, 22:48:35
Die 200 ergeben sich ca halt daher dass du ja eh keine vollen 24 Monate bis zur Inspektion hast sondern halt die welche der Karten beim Händler rumstand anteilig Verlust machst.

sun-man
2017-02-21, 08:14:31
Ewig gestanden und dann noch Kurzstrecke ab besten. Das ist KEIN Problem eines 17 Jahre alten Autos. Aber "ich bin der Meinung da passiert nix" kann da GANZ schnell nach hinten losgehen. Wenn der Schleim friert und die KGE dicht ist KANN der Überdruck schonmal nen Ventildeckel anheben.....und wer zahlt dann?
http://abload.de/thumb/img20170118152930rxsot.jpg (http://abload.de/image.php?img=img20170118152930rxsot.jpg)

Gut, in den Zeiten in denen noch nichtmal mehr ein Ölstab vorhanden ist guckt da auch keiner mehr rein. Muss man ja auch nicht. Ein paar Grundlagen können aber helfen bevor mal zur Werkstatt geht und sagt "Ich bin aber der Meinung das geht so und weil ich das sage und keine Ahnung haben kriege ich jetzt für 5000€ nen neuen Motor". Und dann stehen die Computer-Auslesemeister da und lachen, weil ein paar Dinge wissen die noch die nicht im Computer stehen

Franconian
2017-02-21, 08:16:53
Was machen die dann z.B. im 3. Jahr wenn man wenig fährt und das Ölwechselintervall bei dem verwendeten Öl bei 2 Jahren liegt?

Das ist einfach, man hat nämlich zwei Intervalle im Bordcomputer.

- Das erste ein fixes Intervall für den oben erwähnten Service, alle 30 tkm oder 1 Jahr.

- Das zweite ist ein (standardmäßig variables) für den Ölwechsel.

VW verwendet ja Longlife Öl und das passt sich dann nach Fahrweise an. Hat natürlich bei mit mit meinen 7-8 km im Jahr hinten und vorne nicht harmoniert, da hätte ich nach 1,5 Jahren hingemusst. Hatte ich natürlich keine Lust drauf und Longlife ist ja, besonders bei Kurzsstrecke und Wenigfahrern sehr umstritten. Daher ebenfalls auf fixes Intervall umgestellt und mit dem 1 Jahres Service zusammengelegt.

Argo Zero
2017-02-21, 09:21:55
Finde den langen Intervall bei VW schon krass. Bin in 5 Monaten etwa 18.000km gefahren und er will noch lange kein neues Öl.
Verbrauchen tut er als Benziner aber auch sehr wenig. Beim Diesel konnte ich 1l auf 10.000km nachkippen (beides von mir eingefahren).
Beim Lotus ohne longlife heißt es 1x im Jahr oder nach 15.000km. Sozusagen wie das früher mal der Fall war für alle Autos.

Wuzel
2017-02-21, 09:27:24
Ich kipp nur bei Bedarf nach und gut ist. Ab und an hol ich ein bissel Öl raus und kucke wies aussieht - bzw. obs arg nach Sprit muffelt.
Dann kommt neues rein.
No Turbo, no cry....

Franconian
2017-02-21, 09:27:39
Die Festintervalle sind:

Q1 5.000 km oder ein Jahr
Q2 7.500 km oder ein Jahr
Q3 10.000 km oder ein Jahr
Q4 15.000 km oder ein Jahr

Ansonsten hat man europaweit standardmäßig:

Q6 30.000 km oder zwei Jahre (flexibel angepasst)

minos5000
2017-02-21, 10:57:52
Das ist einfach, man hat nämlich zwei Intervalle im Bordcomputer.

- Das erste ein fixes Intervall für den oben erwähnten Service, alle 30 tkm oder 1 Jahr.

- Das zweite ist ein (standardmäßig variables) für den Ölwechsel.

VW verwendet ja Longlife Öl und das passt sich dann nach Fahrweise an. Hat natürlich bei mit mit meinen 7-8 km im Jahr hinten und vorne nicht harmoniert, da hätte ich nach 1,5 Jahren hingemusst. Hatte ich natürlich keine Lust drauf und Longlife ist ja, besonders bei Kurzsstrecke und Wenigfahrern sehr umstritten. Daher ebenfalls auf fixes Intervall umgestellt und mit dem 1 Jahres Service zusammengelegt.

Das beantwortet aber nicht meine Frage ;)
Ich bezog mich auf die Arbeiten die gemacht werden, wenn etwa kein Ölwechsel ansteht. Verlangen die dann 100€ nur um zu schauen, ob die Bremsbeläge noch dick genug sind :confused:

Wuzel
2017-02-21, 11:27:47
Das beantwortet aber nicht meine Frage ;)
Ich bezog mich auf die Arbeiten die gemacht werden, wenn etwa kein Ölwechsel ansteht. Verlangen die dann 100€ nur um zu schauen, ob die Bremsbeläge noch dick genug sind :confused:

Eine Suchmaschine, z.B. www.google.de

Dann dein Fahrzeug z.B. Seat Leon X - dahinter das magische Wort 'Serviceplan'.

Nun sollte dir geholfen sein ;)

Franconian
2017-02-21, 12:59:35
Das beantwortet aber nicht meine Frage ;)
Ich bezog mich auf die Arbeiten die gemacht werden, wenn etwa kein Ölwechsel ansteht. Verlangen die dann 100€ nur um zu schauen, ob die Bremsbeläge noch dick genug sind :confused:

Erste Inspektion bei mir mit 12,5 tkm, mit Ölwechsel. Keine Kosten/Teile angefallen außer Ölfilter, Schraube, Altölentsorgung.

Gesamtpreis 152 € (+ 33 € für die 6 Liter eignenes Öl)

Bei der zweiten Inspektion kam neben dem gleichen Spiel mit dem Öl noch die Innenraumfilter hinzu, hier haben sie dann 190 € berechnet.

Sogesehen kann man sagen, wenn nix ist, kostet auch nix. Weiter Serviceplan bei mir:

30.000km

-Xenon einstellen
-Staub- und Pollenfilter wechseln

60.000km

-DSG-Öl wechseln
-erweiterter Inspektionsumfang

90.000km

-Luftfilter wechseln
-Kraftstofffilter wechseln

2 Jahre(bei weniger als 30.000km in 2 Jahren)

-Xenon einstellen
-Staub- und Pollenfilter wechseln

3 Jahre(dann alle 2 Jahre)

-Bremsflüssigkeit wechseln

4 Jahre

-erweiterter Inspektionsumfang (bei weniger als 60.000km in 4 Jahren)

Commander Keen
2017-02-21, 13:00:08
Um den Fall abzuschliessen: Termin zur Inspektion/Ölwechsel ist vereinbart, letztlich hätte es mir wohl doch ein halbes Jahr keine Ruhe gelassen und die Garantie ist natürlich auch ein Argument kein Risiko einzugehen.
Das mit dem separaten TÜV ist trotzdem kacke, ich finde es schon praktisch mein Auto zur Inspektion abzugeben und mit frischem TÜV wiederzukriegen. So wird das halt ein extra Arbeitsgang, der komplett an mir selber hängenbleibt. Buhuu.

sun-man
2017-02-21, 13:52:54
Diesel kriegt in Stuttgart einen auf den Deckel. Leider lassen sie die Direkteinspritzenden Benziner weiter fahren.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.feinstaub-in-stuttgart-gruen-schwarz-beschliesst-fahrverbote-ab-2018.92141733-056a-4330-874b-a179a665c41e.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#link_time=1487677865
Zur Verbesserung der stark mit Schadstoffen belasteten Luft in Stuttgart wird es ab 2018 Fahrverbote für viele Dieselfahrzeuge geben.

Sven77
2017-02-21, 13:58:41
Da es hier hauptsächlich um Stickoxid geht schon sinnvoll... endlich

Bringhimup
2017-02-21, 17:57:08
Ich finds puren Aktionismus und eigentlich am Ende auch schwachsinnig. Wir werden immer Älter. Die Rentner haben aber immer weniger Geld in der Tasche und können die letzten Jahre kaum sinnvoll über die Runden bringen.

Und alle scheißen sich ins Hemd wegen Gesundheitsbelastungen verursacht durchs Auto.

Dabei kann die Gesellschaft als solches doch über jeden Toten nur froh sein. Umso früher, desto besser. Statt an ein paar Abgasen sterben die Leute halt an irgendeinem anderen Tumor (der nichts mit dem Atemweg zu tun hat). Oder landen mit Alzheimer im Altenheim und siechen dort vor sich hin.

Nehmen wir an, im Durchschnitt kostet nur der Autoverkehr die Menschen also 6 Monate der Lebenserwartung (was vermutlich viel zu hoch gerechnet ist). Wen juckts?

Argo Zero
2017-02-21, 18:11:12
Wie viele Diesel befahren denn diese Straßen ohne Euro6?

sun-man
2017-02-21, 18:17:45
Naja, 80%?

Bislang offenbar nur die Besitzer von Dieselfahrzeugen. Endgültige Pläne gibt es noch nicht, diskutiert wird aber, die blaue Plakette nur an Diesel auszugeben, die die Anforderung der im Herbst 2015 eingeführten Abgasnorm Euro 6 erfüllen.

OK, hätte mehr erwartet....geschätzt 13 Mio. Gibt aber sicher andere Quellen.
Rund 13 Millionen Pkw hätten damit laut dem Branchenverband VDA keine Aussicht auf den Freifahrt-Aufkleber.

Der Artikel sagt 1.6Mio HABEN Euro 6
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/pkw-maut-kfz-steuerentlastung-bei-autos-mit-euro-6-geplant-a-1123971.html
bei 14,5 Mio Dieseln
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4270/umfrage/pkw-bestand-in-deutschland-nach-kraftstoffarten/

RoNsOn Xs
2017-02-21, 18:22:51
Ich finds puren Aktionismus und eigentlich am Ende auch schwachsinnig. Wir werden immer Älter. Die Rentner haben aber immer weniger Geld in der Tasche und können die letzten Jahre kaum sinnvoll über die Runden bringen.

Und alle scheißen sich ins Hemd wegen Gesundheitsbelastungen verursacht durchs Auto.

Dabei kann die Gesellschaft als solches doch über jeden Toten nur froh sein. Umso früher, desto besser. Statt an ein paar Abgasen sterben die Leute halt an irgendeinem anderen Tumor (der nichts mit dem Atemweg zu tun hat). Oder landen mit Alzheimer im Altenheim und siechen dort vor sich hin.

Nehmen wir an, im Durchschnitt kostet nur der Autoverkehr die Menschen also 6 Monate der Lebenserwartung (was vermutlich viel zu hoch gerechnet ist). Wen juckts?
6 Monate? Deutlich zu hoch vermutlich?
Letztens im TV einen Beitrag gesehen wo Emissionen gemessen wurden in einer Schule die mitten im Wald liegt, 1km abseits einer Straße die deutlich zu hoch waren.
Davon ab, glaube ICH, dass 6 Monate deutlich zu wenig gerechnet sind.


edit: Menschen leben nicht zu lang. Es leben deutlich zu viele Menschen.

Timolol
2017-02-21, 18:48:00
Supi, profitiert mal wieder die Autoindustrie davon :rolleyes:. "Alte" Autos verbieten, damit der Anreiz ist ne neue Karre zu kaufen. Aber dann bitte so ein haufen SUV scheiße mit 2,5T. Wichtig für die Stadt, damit jeder sehen kann wie groß die eigenen Eier sind.
Man könnte auch mal sinnvolle Gesetze einführen, wie Gewichtsbegrenzung bei PKWs. Steuerliche Vorteile schaffen durch den Kauf eines "Kleinwagens".
Aber Kleinwagen scheints heutzutagen quasi net mehr zu geben. Selbst der Smart nimmt bald SUV Dimensionen an.

Alles genial. So wird die Umwelt garantiert gerettet.

Sven77
2017-02-21, 19:46:06
Supi, profitiert mal wieder die Autoindustrie davon :rolleyes:. "Alte" Autos verbieten, damit der Anreiz ist ne neue Karre zu kaufen. Aber dann bitte so ein haufen SUV scheiße mit 2,5T. Wichtig für die Stadt, damit jeder sehen kann wie groß die eigenen Eier sind.
Man könnte auch mal sinnvolle Gesetze einführen, wie Gewichtsbegrenzung bei PKWs. Steuerliche Vorteile schaffen durch den Kauf eines "Kleinwagens".
Aber Kleinwagen scheints heutzutagen quasi net mehr zu geben. Selbst der Smart nimmt bald SUV Dimensionen an.

Alles genial. So wird die Umwelt garantiert gerettet.

Jung, mach mal deine Birne frei

Timolol
2017-02-21, 19:57:23
Die Gedanken sind frei. :wink:

Beispiel Smart Fortwo:

Generation 1:
Länge: 2500 mm
Breite: 1510 mm
Höhe: 1520 mm
Radstand: 1812 mm
Leergewicht: 720–805 kg

Generation 2:
Länge: 2695 mm
Breite: 1559 mm
Höhe: 1542 mm
Radstand: 1867 mm
Leergewicht: 825–945 kg

Generation 3:
Länge: 2695–2740 mm
Breite: 1663 mm
Höhe: 1543–1555 mm
Radstand: 1873 mm
Leergewicht: 880–1040 kg


Quelle Wikipedia.

Sinnvoll für Großstädte wäre z.B. so eine Fahrzeugklasse: https://de.wikipedia.org/wiki/Leichtelektromobil

Philipus II
2017-02-21, 20:08:52
Wie soll das Fahrverbot in Stuttgart praktisch funktionieren? Eine neue Plakette könnte nur der Bund einführen, denke ich. Mir ist derzeit nicht klar, wie konforme Fahrzeuge von nicht-konformen Modellen unterschieden werden können.

CokeMan
2017-02-21, 20:17:19
Ohne Plakette können die Fahrzeuge nicht unterschieden werden.
Ob Euro 5 oder Euro 6 Diesel, es könnte jederzeit auch ein Benziner sein.

Commander Keen
2017-02-21, 20:18:14
Wen interessieren eigentlich diese dämlichen Plaketten? Wenn der Begriff "zahnloser Tiger" jemals auf etwas gepasst hat, dann auf die Umweltplakette. Da scheiß ich mal komplett drauf, noch nie irgendetwas gewesen deswegen.

Interessiert keine Sau. Und da bin ich nicht der einzige, kenne in meinem Umfeld ne Menge Leute, die das genauso handhaben und die sind auch nie "bestraft" worden. Scheint also tatsächlich auch von Staats wegen nicht so wirklich ernst gemeint zu sein.

Timolol
2017-02-21, 20:29:49
Muss man als "Test" der Regierung sehen. Viele ältere Leute nehmen das wirklich ernst und rüsten ihr Auto nach oder kauf/ten sich deswegen einen neuen Wagen.
Viele scheißen da zurecht drauf. Und trotzdem ist es ein Erfolg für die Wirtschaft.

Das Perverse ist einfach, das keiner der "grünen" Gesetzesentwürfe, was die Massenmobiliesierung anbelangt die Umwelt entlasten würde. Das Gegenteil ist der Fall.
Wirtschaftswachstum und die "Rettung der Welt" harmonieren einfach nicht miteinander.

Jedes Kilo was mehr bewegt wird benötigt mehr Aufwand beim Bremsen. Sprich mehr Bremsstaub (Feinstaub), größer Dimensionierte Reifen & Bremsanlagen.
Wir haben die Technologie und nutzen Sie um viel zu große und schwere Geländewagen durch die Gegend zu befördern. Das ist so Pervers. Aber wenns dann Euro 6 ist, dann ist man wieder Öko unterwegs oder was?
Hab mich so aufgeregt als der scheiß im Radio kam.

Blackpitty
2017-02-21, 20:30:05
gibt genug Leute die fahren einfach mit einer Grünen Plakette obwohl der Wagen nur eine Gelbe bekommen würde..... (nein ich habe 2 Benziner)

Argo Zero
2017-02-21, 20:32:18
Naja, 80%?


Habe extra "diese Straße" geschrieben.
Der Grund: Stuttgart ist mit München eine Hochburg von teuren neuen PKW. Zulassungszahlen von Porsche, Ferrari, Mercedes & co. sind in Stuttgart sehr hoch.
Die Frage ist, da nur bestimmte Straßen mit Euro 6 Restriktion eingestuft werden sollen, wie viele Autos in diesen Straßen ohne Euro 6 überhaupt unterwegs sind.
Unter anderem halte ich deswegen das Vorhaben für bloße - "weil wir mit den Grünen zusammen kommen musste, gehen wir diesen Kompromiss ein, den sie zum Glück eingegangen sind" - sonst nichts.
Für Umwelt und Mensch hilft nur eines: Totaler PKW-Verbot, außer man erfindet einen Reifen ohne Abrollgeräusch und ohne suizidgefährdetem Bremsweg. Dann könnte man elektrisch fahren.

Commander Keen
2017-02-21, 20:37:54
@Timolol

Ich sehe das ja im Grunde ähnlich wie du.

ABER: Wir leben nun mal in einer freien Marktwirtschaft, wenn also jemand meint sich der "Umwelt zu Liebe" alle 3 Jahre ein neues Auto kaufen zu müssen oder alleine im VW Transporter durch die Welt gurkt (weil SUV's sind nämlich out, wer heute was auf sich hält fährt Busse, als nächstes kommen dann LKW, dann Panzer) dann ist das immer noch besser als die Alternative nur ein Automodell kaufen zu können oder 20 Jahre auf selbiges warten zu müssen. Klar, die Umwelt verreckt an unserem Lebensstil, aber wenn wir den Dreck nicht raushauen, dann machen es eben andere. Irgendwann kommt es dann zwangsläufig zum Kollaps und mit etwas Glück werden die Überlebenden aus den Fehlern gelernt haben. Oder auch nicht.

Philipus II
2017-02-21, 21:23:54
Sich Plaketten zu organisieren, für die das Fahrzeug eigentlich nicht berechtigt ist, ist sehr einfach, ja. Zudem gibt es weder ernsthafte Kontrollen noch abschreckende Strafen wie bei Kennzeichenmissbrauch. Trotzdem kommt diese Variante für die meisten betroffenen Autofahrer nicht in Frage und ist damit nur begrenzt relevant. Ohne eine neu eingeführte Plakette ist aber ja nicht mal kriminelle Energie nötig, um sein Fahrzeug in Mitten der anderen zu tarnen...

Commander Keen
2017-02-21, 21:57:18
Sich Plaketten zu organisieren, für die das Fahrzeug eigentlich nicht berechtigt ist, ist sehr einfach, ja.

Das wäre Betrug, ich rede davon einfach gar keine Plakette zu kaufen. Da schaut keine Sau drauf.

Philipus II
2017-02-21, 23:48:30
Die Straftat des Betrugs scheidet gemäß Tatbestand aus, wenn man sich lediglich eine Plakette beschafft, die das verwendete Fahrzeug nicht tragen dürfte. Es entsteht kein Vermögensschaden für Dritte. Theoretisch wäre Urkundenfälschung denkbar, die ist aber oft nicht einem konkreten Täter zu beweisen. Es muss einem konkreten Täter das Anbringen der falschen Plakette oder das Wissen über die unberechtigte Nutzung nachgewiesen werden, was in der Praxis gar nicht so trivial ist. Klebt man eine grüne Blanko-Plakette auf, handelt es sich auf den ersten Blick in die Rechtsprechung anscheinend nicht einmal um eine Urkunde, d.h. es kann auch keine gefälschte Urkunde sein.

Aber wie gesagt, durch die Plakettenlösung schreckt man immerhin die große Masse der Schummler ab. Wie das neue, regionale Fahrverbot ohne neue Plakette effizient kontrolliert werden soll bleibt mir hingegen vorerst ein Rätsel. Massenhaft Fahrzeuge rauszuwinken und die Papiere zu prüfen ist weitaus aufwändiger als das Vorhandensein von Plaketten zu prüfen. Nur weil es Lücken für motivierte und geschickte Kriminelle gibt, heißt das nicht, dass diese allzu offensichtlich ein sollten.

medi
2017-02-22, 05:53:48
Die Frage, die sich mir stellt ist eher ob die PKW Mautstellen künftig dafür nicht einfach mitverwendet werden (können). Sprich so ein Kamerasystem an jede Zufahrt einer Umweltzone wo dann automatisch das Nummernschild erfasst wird. Die Daten zum genutzten Fahrzeug liegen ja den Behörden vor. Sprich man könnte automatisch abgleichen ob das Auto in dem Gebiet zulässig ist oder nicht und direkt ein Busgeldbescheid rausjagen. Eine Plakette interessiert dann nicht mehr (Die ist ja eh nur für den Nutzer und das Ordnungsamt da. Damit beide Parteien sofort sehen: "Oha ich/der darf hier nicht rein.")

Argo Zero
2017-02-22, 08:56:46
Schwierig wegen dem Wechselkennzeichen.

Wuzel
2017-02-22, 09:27:05
Ich will keinen Überwachungsstaat .....

Man könnte auch einfach hingehen und die ganzen Kraft/Brenn Stoffe nach Energiegehalt besteuern, wie schon länger gefordert.
Dann wäre die Sache ganz easy ohne große Kosten für den Haushalt geregelt - man würde sogar einen Gewinn erzielen ;)

Scheiß Lobby....

thomasius
2017-02-22, 09:36:49
Ich persönlich halte die Festlegung "kein Diesel unter Euro 6 in der Innenstadt" für puren Aktionismus, mal schauen ob es überhaupt zu einer Feinstaubsenkung kommt, ich bin da gespannt. In Leipzig hat imho die Umstell8ung auf die grünen Plaketen nicht soviel gebracht, ich hab aber keine Quelle zur Hand, ev. hat von euch einer Informationen.

Für Aktionismus halte ich es, weil:
Wenn ich mir ein neues Auto kaufe, weil mein altes nicht mehr in Innenstädte darf, dann schädige ich die Umwelt eigentlich mehr, als wenn das alte noch ein paar Jahre fährt, bis der TÜV die Scheidung aufruft

Es werden keinerlei langfristige Maßnahmen getroffen, wie Innenstädte Autofrei, Schaffung eines effizienten Park and Ride Systems, anpflanzen von mehr Grünanlagen zur Filterung, man könnte auch beschließen, dass ab 2020 keine Diesel mehr zugelassen werden dürfen oder nur für Nutzfahrzeuge, Tempolimit auf Autobahnen, Motorroller nur noch als E Fahrzeuge, man könnte auch irgendwas finden um die Riesenmotoren / Riesenautos mher zur Kasse zu bitten, es gibt soviel Möglichkeiten was für die Umwelt zu tun, aber selbst einer grünen Landesregierung scheint nicht besonders viel einzufallen. Wenn ich bei uns in Dresden schaue, dann ist es eher so, dass immer mehr Grünanlagen dem Wohnugsbau zum Opfer fallen, nur mal so als BSP.

Selbst wenn man im Herzen ein Grüner ist, konnte ich aus mehreren Gründen kein Elektroauto kaufen:
1. Preis
2. Reichweite (fahre jeden Tag 100km auf Arbeit und zurück)
3. Lademöglichkeiten, weder an meiner Mietwohnung noch auf Arbeit hab ich die Chance zu laden, auf der Strasse zu Hause hab ich nicht immer den selben Parkplatz und stehe bis zu 200m vom Haus weg, auf Arbeit auf nem Firmenparkplatz ohne eine Steckdose.
4. halte ich das Konzept mit Elektromotor maximal für Innenstädte sinnvoll.

Alles in Allem ist die Politik gefordert, aber weder die Bundesregierung noch unser Stadtrat sind besonders umwelfreundlich.

Frank
2017-02-22, 09:41:03
Und alle scheißen sich ins Hemd wegen Gesundheitsbelastungen verursacht durchs Auto. (...)Die Statistik war schon immer ein Schwein. Manchmal trifft es einen schneller als man einen lieb ist und dann schreibt man bestimmt nicht mehr so einen Murks in einem Forum. Ich wünsch Dir nur das beste aber beispielsweise gerade junge Leute sehen sich dann schon mal schneller in einer IVF Klinik wieder, wie der Partner "Kind" sagen kann. NOx & Co sei Dank.

Supi, profitiert mal wieder die Autoindustrie davonWir leben nun mal in einer freien Marktwirtschaft, (...)Ja und da sollte jetzt auch mal der letzte vernünftige Bürger schalten und merken, dass es von deutschen Herstellern Fortschritt eben nur in dünner Salamischeibentaktik gibt und man deswegen eben vielleicht mal eben NICHT mit einem Kauf sowas auch noch unterstützt. Selbst Schuld. Da habe ich 0 Mitleid. Hätte man mal lieber beim Autokauf auch ein paar andere Aspekte zählen lassen, als vermeintliches Firmenprestige.

Chris Lux
2017-02-22, 09:48:23
Selbst wenn man im Herzen ein Grüner ist, konnte ich aus mehreren Gründen kein Elektroauto kaufen:
1. Preis
2. Reichweite (fahre jeden Tag 100km auf Arbeit und zurück)
3. Lademöglichkeiten, weder an meiner Mietwohnung noch auf Arbeit hab ich die Chance zu laden, auf der Strasse zu Hause hab ich nicht immer den selben Parkplatz und stehe bis zu 200m vom Haus weg, auf Arbeit auf nem Firmenparkplatz ohne eine Steckdose.
4. halte ich das Konzept mit Elektromotor maximal für Innenstädte sinnvoll.

Alles in Allem ist die Politik gefordert, aber weder die Bundesregierung noch unser Stadtrat sind besonders umwelfreundlich.
Gibt es eigentlich mal eine Übersicht was 100km mit einem Elektroauto im Vergleich mit einem normalen Benziner kosten? Also Stromkosten, Wartung etc...

Auch wäre mal interessant mit einem aktuellen Strommix, wie sauber so ein Auto wirklich ist. Wenn der Strom immer noch mit Kohle hergestellt wird denke ich nimmt sich das nicht viel. Sollte es Solar sein, vielleicht die Herstellungsenergie der Zellen nicht vergessen. Oder auch wie sauber die Akkus eigentlich hergestellt, recycelt oder vernichtet werden können.

Ich bin da immer noch skeptisch. Nur weil nix aus dem Auspuff kommt heißt es für mich noch lange nicht, dass E-Autos wirklich sauberer sind.

DekWizArt
2017-02-22, 09:59:43
Für Aktionismus halte ich es, weil:
Wenn ich mir ein neues Auto kaufe, weil mein altes nicht mehr in Innenstädte darf, dann schädige ich die Umwelt eigentlich mehr, als wenn das alte noch ein paar Jahre fährt, bis der TÜV die Scheidung aufruft


Inwiefern? Begründe das doch bitte einmal. Durch die Herstellung?

Sven77
2017-02-22, 10:23:17
Für Aktionismus halte ich es, weil:
Wenn ich mir ein neues Auto kaufe, weil mein altes nicht mehr in Innenstädte darf, dann schädige ich die Umwelt eigentlich mehr, als wenn das alte noch ein paar Jahre fährt, bis der TÜV die Scheidung aufruft

Hier geht es um die Reinhaltung der Luft in Städten die an manchen Tagen schlechtere Luft als Peking haben und nicht um den biologischen Fussabdruck eines Autos..

Holle
2017-02-22, 10:43:31
700km muss ich noch durchhalten.....!

https://abload.de/img/20170210_16371495p3z.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170210_16371495p3z.jpg)


https://abload.de/img/20170211_172850p2p3z.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_172850p2p3z.jpg)

https://abload.de/img/20170211_172829mxoh6.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_172829mxoh6.jpg)

https://abload.de/img/20170211_1728412krgg.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_1728412krgg.jpg)

DekWizArt
2017-02-22, 10:47:46
Heute hat mein "Kleiner" Inspektion, bin mal gespannt. Ölwechsel hatte er schon vorher und nicht bei Jeep, demnach müsste es eigentlich deutlich günstiger werden.. ;-)

[dzp]Viper
2017-02-22, 11:00:13
700km muss ich noch durchhalten.....!

https://abload.de/img/20170210_16371495p3z.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170210_16371495p3z.jpg)


https://abload.de/img/20170211_172850p2p3z.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_172850p2p3z.jpg)

https://abload.de/img/20170211_172829mxoh6.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_172829mxoh6.jpg)

https://abload.de/img/20170211_1728412krgg.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_1728412krgg.jpg)
Warum ist deine Kamera an den Rändern so extrem unscharf? Sieht schrecklich aus...

Sonst schönes Fahrzeug. :D