PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 [44] 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

derpinguin
2018-05-28, 16:44:02
Ist zutreffend. Das, was ich hier auf der Landstraße einkassiere sind in der Regel junge Leute mit stark motorisierten Kompaktwagen. Keine Männer mittleren Alters, die ihre Sportwagen am Wochenende ausführen.

Argo Zero
2018-05-28, 16:58:57
Fuck, jetzt kommt ich mir alt vor. "Mittleren Alters". Dafuq ;(
Aber irgendwie stimmt das schon. Letztens wollte ein getunter Golf unbedingt ein Duell.
Nachdem ich ihn einskalt ignroierte, hat er zwei PKW (inkl mich) überholt und ist dabei ordentlich über den Dreck gefahren um nicht mit dem Gegenverkehr in Kontakt zu treten.
An der Ampel hat er gewartet um dann mit frontkratzendem Manöver zu beschleunigen. Den habe ich wieder ignoriert.
Das sind meistens Leute mit mehr Testosteron als Feingefühl. Kein Bock auf die Show...

Joe
2018-05-28, 17:48:05
Fuck, jetzt kommt ich mir alt vor. "Mittleren Alters". Dafuq ;(

2:0 :uponder:

Florida Man
2018-05-28, 17:49:40
Ist zutreffend. Das, was ich hier auf der Landstraße einkassiere sind in der Regel junge Leute mit stark motorisierten Kompaktwagen. Keine Männer mittleren Alters, die ihre Sportwagen am Wochenende ausführen.
Ich muss sagen, dass dieses Klientel bei uns die Minderheit ausmacht. Wir hatten gerade einen 80 Jährigen, der bei Ampelausfall einem Sattelschlepper die Vorfahrt genommen hat, davor einen jungen Mann, der sich einen gebrauchten 7er (älteres Modell) gekauft hat und am nächsten Tag seine Freundin (Mitte 20) fahren ließ. Die haben sich 200 Meter hinter dem Ortsausgang quer in einen Baum gedreht.

Auch sonst sind innerorts und auf Landstraßen eher völlig unauffällige Menschen betroffen, wenn wir schneiden müssen.

Auf der Autobahn (wir haben drei Abschnitte im Einssatzgebiet) waren fast alle schweren Autounfälle völlig unauffällig, was den Fahrer betrifft: Ältere Dame im Tesla (hat einen Massencrash ausgelöst, sie starb), drei Männer mittleren Alters in einem Skoda Roomster wurden von einem Betrunken von der Bahn gerammt (Verursacher unverletzt, Männer im Roomster tot), die absolut typischen Sprinter- und LKW-Unfälle am Stauende etc. etc. ...

Bist Du irgendwo im Osten oder Mitteldeutschland im Dienst? Mich würde das mal interessieren, denn wir haben diesen typischen "GTI Proll" eben selten zu retten. Kann es sein, dass das etwas mit Wohnort / Bundesland zu tun hat?

Mir gings übrigens um etwas völlig anderes: Wer sein Auto aus Spaß im Grenzbereich bewegen möchte und den provozierten Traktionsverlust als Nervenkitzel sucht, der sollte das nicht auf öffentlichen Straßen mahen. Egal mit welchem Auto.

derpinguin
2018-05-28, 17:52:29
Ländliches Einsatzgebiet. Hier hat die Jungend Autos und fährt sie auch entsprechend. Südwesten.

Joe
2018-05-28, 17:57:06
Ich könnte grad richtig abkotzen mit der Ferienzeit.
Heute auf 20km A95 3x Vollbremsung und ca. 25 "Schläfer" verjagt die mit 110 auf der Linken Spur abhingen, obwohl die rechte komplett leer war. Ferienzeit hier ist wie Sonntagsfahren² :mad:

Argo Zero
2018-05-28, 18:30:33
Ferienzeit und die Hitze...?
Grade hab ich meine Freundin vom Bahnhof abgeholt. Hätte ich nicht zwei mal auf mein“Recht“ verzichtet könnte ich mir zwei mal ein neues Auto kaufen gehen.
Auf der Landstraße ein Geisterfahrer, mit Mantafahrer Lenkradhaltung, der mit seiner Gurke drei PKw überholt. Musste voll in die Eisen damit er das schafft.
Und im nächsten Ort mimt mir ein Transit die Vorfahrt.
Ich weiß schon, warum ich keine Menschen mag und am liebsten fahre, wenn kein anderer fährt ;(

Monkey
2018-05-28, 18:39:57
Ländliches Einsatzgebiet. Hier hat die Jungend Autos und fährt sie auch entsprechend. Südwesten.

Bestätigte mir letztens ein Feuerwehrmann. Von Essen aufs "ländliche" Ahlen und statt Bränden sind es nun Auto Unfälle die auf der Tagesordnung stehen. Wobei er nicht explizit von jüngeren Leuten sprach.

@ilPatrino: Meiner rutscht zwar erst vorne aber irgendwie hab ich das Gefühl das wenn er Mal Ausbricht das wohl Recht abrupt machen wird.

Hatte letztens Mal ein Fahrsicherheitstraining gebucht um die Karre wenigstens Mal ein wenig besser kennenzulernen, allerdings wurde das leider mangels Teilnehmer abgesagt.

Was mich echt Mal fetzen würde wäre Slalom fahren. Schön abgesteckte Strecke, keine super top speed, viele Kurven...aber sowas gibt's hier scheinbar gar nicht.

Joe
2018-05-28, 18:56:06
Ich weiß schon, warum ich keine Menschen mag und am liebsten fahre, wenn kein anderer fährt ;(

Ich hatte heute auf der BAB Einen meiner totalen Lieblinge: Auf der Linken Spur fahren und bei jeder Lücke rechts nach rechts rüber ohne Blinker und zwar genau so weit bis der Mittelstreifen genau zwischen den Rädern ist und dann plötzlich wieder zurück nach links. :uhammer:

Florida Man
2018-05-28, 18:59:04
Bestätigte mir letztens ein Feuerwehrmann. Von Essen aufs "ländliche" Ahlen und statt Bränden sind es nun Auto Unfälle die auf der Tagesordnung stehen. Wobei er nicht explizit von jüngeren Leuten sprach.

Feuer ist schon seit zig Jahren im Grunde bei jeder Wehr eine "Randerscheinung".

sun-man
2018-05-28, 20:18:08
Ich hatte heute auf der BAB Einen meiner totalen Lieblinge: Auf der Linken Spur fahren und bei jeder Lücke rechts nach rechts rüber ohne Blinker und zwar genau so weit bis der Mittelstreifen genau zwischen den Rädern ist und dann plötzlich wieder zurück nach links. :uhammer:

In aller Regel doch Handytipper oder Telefonjoker. Zumindest ist das hier so. Ich glaub ich könnte auch täglich in die Planke fahren wegen dieser Vollpfeiffen :(

Vader
2018-05-28, 21:00:35
@John Williams: bei Deinem 2009 A5 - ist das eine bekannte, rostanfällige Schwachstelle oder war die Kiste hinten mal breit?

Lawmachine79
2018-05-29, 00:35:43
In aller Regel doch Handytipper oder Telefonjoker. Zumindest ist das hier so. Ich glaub ich könnte auch täglich in die Planke fahren wegen dieser Vollpfeiffen :(
Ich bin froh, dass ich mir das Handygetippe abgewöhnt habe, ehe etwas passiert ist. Die Lektion habe ich dennoch durch einen Unfall bemerkt: unbeleuchtetes Rad hat mich nachts beim Laufen auf dem Gehweg umgemäht. Klar, seine Schuld, unbeleuchtet, nix gesehen, auf dem Gehweg nix verloren. Aber ich habe in dem Moment Musik gehört und auf dem Handy einen Track gesucht. Naja - Kieferprellung, Kehlkopfprellung (Aufschlag Fahrradhelm), Knieprellung (Aufschlag Rad), Gehirnerschütterung, Platzwunde Hinterkopf (Aufprall Boden). War 10 Sekunden komplett K.O. Aber mir tat direkt danach nichts weh (deshalb habe ich auch keine Polizei dazugeholt), bin also noch ganz normal meine Runde zu Ende gelaufen - konnte sogar vor dem Radfahrer wieder los, seine Kette war runter. Am nächsten morgen bin ich wach geworden und konnte mich kaum bewegen ;D. Naja. Seitdem kein Handy mehr am Steuer (an der Ampel mache ich es noch, aber da sehe ich kein Problem; da bin ich schlimmstenfalls eine Behinderung, aber nie eine Gefahr). Musste mich dazu regelrecht zwingen, da ist mir das erst aufgefallen, für wie selbstverständlich man das hält.

Mosher
2018-05-29, 06:12:45
Ich weiß schon, warum ich keine Menschen mag und am liebsten fahre, wenn kein anderer fährt ;(

Das hat in nicht unerheblichem Maße dazu beigetragen, dass ich immer früher zur Arbeit gefahren bin, um weniger Idioten zu begegnen.

Sobald man sich halbwegs normalen Uhrzeiten nähert, wird die etwas kurvige Landstraße bei mir vor allem von solchen Fahrern befahren:

- Vor jeder Kurve auf 50 bremsen und dann trotzdem auf der Gegenspur -fahren. (Ooooh, wie mich das anekelt!)

- Empört blicken, wenn man bei nächster Gelegenheit überholt wird ("Immer diese rücksichtslosen, gefährlichen Raser. Sollten sich ein Beispiel an mir nehmen")

Der Grund, warum ich solche Leute überhole, ist nicht, weil ich dann 87.5 Sekunden früher an meinem Ziel bin, sondern der, dass ich schlichtweg keine hardcore unsicheren Fahrer in meiner unmittelbaren Umgebung haben möchte. Ich sehe da immer so einen Totenkopf über seinem Auto schweben und möchte nicht in dessen Einflussbereich sein.

Wenn ich solche kapitalen Fehler an mir bemerke, schäme ich mich ewig drei Tage und mache es mir zur Lebensaufgabe, solche Fehler nie, nie, nie wieder zu machen. Ich schäme mich, aus Dummheit, Unachtsamkeit, Leichtsinn mein Leben und das anderer in Gefahr gebracht zu haben, weil ich nicht zu 100% bei der Sache war und will das unbedingt verbessern.
Man hat einfach nichts, nichts, nichts, absolut nichts auf der Gegenfahrbahn zu suchen, wenn man gerade nicht überholt. Schon gar nicht in Kurven. Ich fahre immer so, als wäre die Mittellinie glühende Lava und als lägen weiter rechts, in der Zone wo ich höchstens mich selbst gefährden kann, Super-Mario-Coins.
Wenn Leute unbedingt "Ideallinie" fahren wollen, warum sind sie dann mit der geistigen Leistung überfordert, sich die Mittellinie einfach als Rand vorzustelle? Und schon ergibt sich eine neue Ideallinie, die man auch fahren kann, ohne andere zu gefährden.

Wenn ich sehe, mit welcher Routine und Gleichgültigkeit Leute solche Fehler begehen, ohne erkennbare Reaktion (Außer manchmal das obligatorisch-nutzlos-dumme hektische Herumbremsen), dann wird mir speiübel. Mit solchen Leuten möchte ich mir keine Fahrbahn teilen müssen.

sun-man
2018-05-29, 08:36:43
- Empört blicken, wenn man bei nächster Gelegenheit überholt wird ("Immer diese rücksichtslosen, gefährlichen Raser. Sollten sich ein Beispiel an mir nehmen")

Wie kriegt man das denn eigentlich mit? Blickt man denn selbst verächtlich beim überholen nach Rechts?

Ich muss ja durchaus etwas planen beim überholen, wobei beim Kickdown das Automatik mal eben 2 Gänge runter geht. Ich überhole weil es einfach unglaublich nervt hinter so jemanden her zu fahren.

Mein aktueller Arbeitsweg ist da stellenweise wirklich SEHR nervig (Medi kennt das). Um den Frankfurter Flughafen herum ist 50 und es wird sehr oft geblitzt. So weit so schlecht. Überholen tue ich da nicht. Aber da hinter 2 LKW mit exact 50 zu fahren ist NERVIG !!!! :P. 63-65 gehen Tempomat geht, damit wirst Du nicht rausgewunken. Das habe ich jetzt 4x ausprobieren dürfen :freak:
Die gurken dann auch Richtung A3 oder eben Raunheim Industriegebiet (Amazon, DHL......). Die Krönung sind dann ein oder 2 40 Tonner vom Kieswerk :cool:

Lawmachine79
2018-05-29, 11:20:25
Das hat in nicht unerheblichem Maße dazu beigetragen, dass ich immer früher zur Arbeit gefahren bin, um weniger Idioten zu begegnen.

Sobald man sich halbwegs normalen Uhrzeiten nähert, wird die etwas kurvige Landstraße bei mir vor allem von solchen Fahrern befahren:

- Vor jeder Kurve auf 50 bremsen und dann trotzdem auf der Gegenspur -fahren. (Ooooh, wie mich das anekelt!)

- Empört blicken, wenn man bei nächster Gelegenheit überholt wird ("Immer diese rücksichtslosen, gefährlichen Raser. Sollten sich ein Beispiel an mir nehmen")

Der Grund, warum ich solche Leute überhole, ist nicht, weil ich dann 87.5 Sekunden früher an meinem Ziel bin, sondern der, dass ich schlichtweg keine hardcore unsicheren Fahrer in meiner unmittelbaren Umgebung haben möchte. Ich sehe da immer so einen Totenkopf über seinem Auto schweben und möchte nicht in dessen Einflussbereich sein.

Wenn ich solche kapitalen Fehler an mir bemerke, schäme ich mich ewig drei Tage und mache es mir zur Lebensaufgabe, solche Fehler nie, nie, nie wieder zu machen. Ich schäme mich, aus Dummheit, Unachtsamkeit, Leichtsinn mein Leben und das anderer in Gefahr gebracht zu haben, weil ich nicht zu 100% bei der Sache war und will das unbedingt verbessern.
Man hat einfach nichts, nichts, nichts, absolut nichts auf der Gegenfahrbahn zu suchen, wenn man gerade nicht überholt. Schon gar nicht in Kurven. Ich fahre immer so, als wäre die Mittellinie glühende Lava und als lägen weiter rechts, in der Zone wo ich höchstens mich selbst gefährden kann, Super-Mario-Coins.
Wenn Leute unbedingt "Ideallinie" fahren wollen, warum sind sie dann mit der geistigen Leistung überfordert, sich die Mittellinie einfach als Rand vorzustelle? Und schon ergibt sich eine neue Ideallinie, die man auch fahren kann, ohne andere zu gefährden.

Wenn ich sehe, mit welcher Routine und Gleichgültigkeit Leute solche Fehler begehen, ohne erkennbare Reaktion (Außer manchmal das obligatorisch-nutzlos-dumme hektische Herumbremsen), dann wird mir speiübel. Mit solchen Leuten möchte ich mir keine Fahrbahn teilen müssen.
Das ist mir auch aufgefallen, "früher" (ich fahre seit 20 Jahren) hat sich niemand drum gekümmert, wenn man überholt hat. Mittlerweile fühlen sich die Leute persönlich dadurch angegriffen. Im Rückspiegel sieht man dann entweder den "Scheibenwischer" oder Lichthupe. Was soll das? Er muss doch gar nix machen, es kostet ihn nix.

Vader
2018-05-29, 11:25:23
Arbeitsweg, die A20 ist immer so schön frei morgens :D
https://abload.de/img/tacho6qusb.jpg

Kundschafter
2018-05-29, 11:25:41
Mittlerweile fühlen sich die Leute persönlich dadurch angegriffen.

Willkommen in 2018. :tongue:

Er muss doch gar nix machen, es kostet ihn nix.
Die Ehre wurde verletzt. Außerdem greift das "Hilfspolizisten, Besserwisser, Oberlehrer und Allesregelsyndrom": Ihr habt es so zu machen, wie ich das will.
Also -Nichtüberholen- erwünscht. :D

Quadral
2018-05-29, 11:29:14
Arbeitsweg, die A20 ist immer so schön frei morgens :D
https://abload.de/img/tacho6qusb.jpg
Ah, das gute 4B Cockpit :D Hatte den mal als 4.2er. War schon ganz spaßig ;)

Oid
2018-05-29, 11:43:06
Arbeitsweg, die A20 ist immer so schön frei morgens :D
https://abload.de/img/tacho6qusb.jpg
Wo wir grad beim Thema Handy-Fummelei am Steuer waren.

Lethargica
2018-05-29, 11:47:25
Arbeitsweg, die A20 ist immer so schön frei morgens :D
https://abload.de/img/tacho6qusb.jpg

Warum fährst du dann nicht schneller ;) (endlich kann ich das auch mal sagen :uup: )

Monkey
2018-05-29, 11:50:03
Warum fährst du dann nicht schneller ;) (endlich kann ich das auch mal sagen :uup: )

Weil's Wasser Öl stramm auf die 120 marschiert :D

Vader
2018-05-29, 11:52:28
Warum fährst du dann nicht schneller ;) (endlich kann ich das auch mal sagen :uup: )

Weil´s ein 16 Jahre alter Diesel ist? :D

Chrisch
2018-05-29, 11:59:27
Was hat das mit dem Alter zu tun? :freak:

Crazy_Borg
2018-05-29, 11:59:48
Hmm, 230 km/h VAG Tacho -> max ~220 echt. Bei wieviel PS? :freak:

VW Fahrer lassen sich generell sehr ungern überholen.
Schon während des Überholens aufs Gas oder am danach am Heck kleben bleiben.
Vorher hinterm Ortschild Strich 80 km/h ohne Beschleunigung, aber nach dem Überholen dauerhaft mit 130 hinter mir.

Auf dem Rückweg von der Arbeit fahr ich erst durch 2 Dörfer mit wenig Verkehr, zwischen denen eine seeeeeeeeeeeeeehr lange gut einsehbare Gerade ist.
Nach dem Ort kommt dann eine Abzweigung auf eine Hauptstrasse die sich wunderbar durch Marsche schlängelt, aber wo man absolut nicht überholen kann (kurze Geraden zwischen scharfen aber gut einsehbaren Kurven). Meist hat man dann die, welche man auf der langen Geraden überholt hat dort wieder hinter sich.
Und wenn man freie Bahn hat trennt sich nach 2 Kurven das RWD zu FWD Volk.
Allerdings halte ich mich dort inzwischen zurück, mehrere die meinten mit meinem alten Volvo locker mithalten zu können untersteuerten in den Rechtskurven dermaßen dass sie fast im Gegenverkehr gelandet wären. :eek:

Kundschafter
2018-05-29, 12:04:38
VW Mercedes Fahrer lassen sich generell sehr ungern überholen.

Hab´s mal für mich angepasst. Schöne fette Klatsche bekommen. :biggrin:
SL 500 AMG mit ´nem blonden Huhn Frau am Steuer.
Wollte sich wohl nicht überholen lassen. :tongue:

Haushoch verloren. :eek:

Aber nur, weils gradeaus ging !!! ;D

Argo Zero
2018-05-29, 12:16:11
@Mosher
Full Ack ^^

@Crazy_Borg
Solche Spezies hatte ich auch schon. Deswegen lasse ich die ruhig weg fahren auf gerader Strecke. Ich möchte dann in Ruhe meine Kurve fahren und habe kein Bock auf Deppen, die sich auf die andere Fahrbahn befördern, weil sie mit ihrem Testosteron glauben, sie könnten mit einem 900kg Auto inkl. warmen UHP/Semis Reifen mithalten.
Ich möchte in Ruhe gelassen werden. :D

@Vader
Warum ist deine Batteriespannung bei knapp 16 Volt? Mehr als 13 Volt ist eigentlich seltsam.

redpanther
2018-05-29, 12:18:20
Willkommen in 2018. :tongue:


Die Ehre wurde verletzt. Außerdem greift das "Hilfspolizisten, Besserwisser, Oberlehrer und Allesregelsyndrom": Ihr habt es so zu machen, wie ich das will.
Also -Nichtüberholen- erwünscht. :D

Ist mir in den letzten Jahren auch aufgefallen.
Vermutlich ein Deutsches Phänomen.
Ich muss dann immer grübeln, habe ich was Falsch gemacht?
Aber nein, war eigentlich immer ein absolut sauberes und legales Manöver. Ich überhol nur dann wenn es erlaubt ist.

Vielleicht freuen sich die aber auch nur und wollen mit dem Hupen ausdrücken, was ich doch für ein tolles Auto fahre. ;D

Kundschafter
2018-05-29, 12:20:08
Vielleicht freuen sich die aber auch nur und wollen mit dem Hupen ausdrücken, was ich doch für ein tolles Auto fahre. ;D

Hoffentlich einen Mustang V8.

Brav. :biggrin:

Vader
2018-05-29, 12:23:44
@Mosher
Full Ack ^^

@Crazy_Borg
Solche Spezies hatte ich auch schon. Deswegen lasse ich die ruhig weg fahren auf gerader Strecke. Ich möchte dann in Ruhe meine Kurve fahren und habe kein Bock auf Deppen, die sich auf die andere Fahrbahn befördern, weil sie mit ihrem Testosteron glauben, sie könnten mit einem 900kg Auto inkl. warmen UHP/Semis Reifen mithalten.
Ich möchte in Ruhe gelassen werden. :D

@Vader
Warum ist deine Batteriespannung bei knapp 16 Volt? Mehr als 13 Volt ist eigentlich seltsam.
Kamerawinkel, liegt etwas über 13V...

Chrisch
2018-05-29, 12:26:00
@Vader
Warum ist deine Batteriespannung bei knapp 16 Volt? Mehr als 13 Volt ist eigentlich seltsam.
Ladespannung liegt idR zwischen 13,8 und 14,6V, sollte mit ~14V so also passen :)

Lawmachine79
2018-05-29, 13:20:14
Weil's Wasser Öl stramm auf die 120 marschiert :D
120 ist als Öltemp absolut i.O.

Rocko_the_Devil
2018-05-30, 09:41:13
Deswegen will ich keinen 6-Ender im Miata sondern einen Turbo, oder noch besser, einen Kompressor.

Das wurde gewichtsmäßig nicht viel ausmachen.
Ich will das halt ab Werk und nicht als nachträgliche Bestellösung.

sehr schöne Lösung, einfach den Motor aus meinem bisherigen Auto eingebaut :biggrin:

https://www.youtube.com/watch?v=_KoF7MdsP28

Rocko_the_Devil
2018-05-30, 10:06:15
Das hat in nicht unerheblichem Maße dazu beigetragen, dass ich immer früher zur Arbeit gefahren bin, um weniger Idioten zu begegnen.

Sobald man sich halbwegs normalen Uhrzeiten nähert, wird die etwas kurvige Landstraße bei mir vor allem von solchen Fahrern befahren:

- Vor jeder Kurve auf 50 bremsen und dann trotzdem auf der Gegenspur -fahren. (Ooooh, wie mich das anekelt!)


kenn ich auch... das sind echt furchtbare Fahrer
Sowieso schneiden die Mehrheit der Autofahrer enge Kurven, kann das nicht verstehen.

derpinguin
2018-05-30, 10:16:02
Und wenn sie nicht schneiden holen sie mit ihrem Kleinwagen aus, als hätten sie einen 40 Tonnen

Niall
2018-05-31, 20:56:31
Sauerland: Fahrt von Stadt A nach Stadt B, ca. 20 Minuten Fahrzeit, 14,5 km. Auf dem Weg sind mir mindestens 7 Motorradfahrer entgegengekommen, die locker an die 110-120 km/h bei 60 Limit drauf hatten. Einer war hinter mir, fuhr ständig so dicht auf, dass ich das Vorderrad im Rückspiegel nicht mehr sehen konnte. Ich fuhr bereits entspannte 65 bis 70 km/h.

Was stimmt mit den Leuten nicht? Reicht es nicht dass sich hier in der Gegend jedes Jahr zig Fahrer platt machen? Geht mir das auf den Pinn ey. :cop:

Genauso wie dieses schwule DSG-VAG-Gefurze mit extra laut gemachter AGA wenn die postpubertären GTI-Spakken Nachts um 0:00 Uhr durch Wohngebiete hämmern. :mad:

Wenn ich noch nachts durch die Gegend fahre, versuche ich so leise wie eben möglich zu beschleunigen um niemanden zu nerven. (Der S1 ist warm schon echt ziemlich laut :freak:)

Lawmachine79
2018-05-31, 22:02:53
Genauso wie dieses schwule DSG-VAG-Gefurze mit extra laut gemachter AGA wenn die postpubertären GTI-Spakken Nachts um 0:00 Uhr durch Wohngebiete hämmern. :mad:

Da lache ich mir auch immer den Arsch ab. Wer einen Sportwagen will, soll sich einen Sportwagen kaufen und keinen Hausfrauenhatchback. Zum Preis eines Golf GTI bekommt man auch einen Sportwagen. Zwar keinen Supersportwagen, aber ein Cayman S (vom Ur-Cayman), ein Nissan 350Z/370Z, ein E86 ist drin (allerdings alles gebraucht, aber wenn die 60-70tkm runter haben, haben die noch die gleiche Restlebensdauer wie so ein neuer aufgepumpter Vierzylinder).

Lol, ich sehe gerade, dass der GTI Performance mit 245PS 32.000€ neu kostet. Wer kauft sowas denn?! Da kriegt man oben genannte Modelle auch mit 30.000 Km Laufleistung für. Und die sind alle an ihrem preislichen Tiefpunkt angekommen oder steigen wieder, der Golf ist nur noch 25.000 wert, wenn man den Zündschlüssel schräg anguckt. Ok, klar, die Autos sind alle unpraktisch. Aber für 32.000€ ist auch S/RS/AMG/M in der Kompaktklasse/untere Mittelklasse verfügbar. Jaaaa, auch wieder nur gebraucht. Aber wie gesagt, wenn man von den Gebrauchten mindestens einen 5 Zylinder nimmt (womit man beim AMG mindestens bei der C-Klasse ist), kann der ruhig 50.000 gelaufen haben und der hat die Restlebensdauer eines neuen aufgeladenen Vierzylinders.

Argo Zero
2018-05-31, 22:42:38
Den GTI bekommst du für 20.000€ als Gebrauchtwagen. Das spricht halt viele an.
Ich mache mir aber auch nicht so viel - falsch - ich mache mir gar keine Gedanken was andere fahren. Soll soch jeder wie er mag :)

Joe
2018-05-31, 22:59:43
War heute beim Lotus Händler. Was da so rumstand war alles ausgesprochen lecker.... :biggrin:

medi
2018-05-31, 23:42:09
Einer war hinter mir, fuhr ständig so dicht auf, dass ich das Vorderrad im Rückspiegel nicht mehr sehen konnte. Ich fuhr bereits entspannte 65 bis 70 km/h.

Was stimmt mit den Leuten nicht? Reicht es nicht dass sich hier in der Gegend jedes Jahr zig Fahrer platt machen? Geht mir das auf den Pinn ey.

Du hast im Motorrad ein anderes Gefühl für den Abstand. Deswegen ist man da oft recht nah an den Autos dran. Was störts dich? Bei nem Auffahrunfall wirst du mit Sicherheit nicht derjenige sein, der massive Problem haben wird.

Seh ich nen Motorradfaher von hinten kommen fahre ich soweit rechts, dass er mich bei der nächsten Gelegenheit durch ein kurzes Zupfen am Gashahn in null komma nix überholen kann. Kein Stress für mich, kein Stress für ihn :uhippie:

Würden mehr Autofahrer auf Motorräder umsteigen gebe es auch weniger Staus :up:

Franconian
2018-06-01, 00:00:06
Zum Preis eines Golf GTI bekommt man auch einen Sportwagen. Zwar keinen Supersportwagen, aber ein Cayman S (vom Ur-Cayman), ein Nissan 350Z/370Z, ein E86 ist drin (allerdings alles gebraucht, aber wenn die 60-70tkm runter haben, haben die noch die gleiche Restlebensdauer wie so ein neuer aufgepumpter Vierzylinder).

Es will halt nicht jeder die ausgenudelten, 10 Jahre alten, Karren fahren, geschweige denn Fahrzeuge für 20-30k von privat kaufen.

Und auch immer dieses Motorengerede. Ich behaupte mal, dass es über 90 % der Fahrer völlig wurscht ist, ob ein 3, 4, oder 5 Zylinder im Karren steckt. Die entscheiden nach Optik des Fahrzeuges und fertig ist der Lack.

Gut, so einen 987c würde ich schon fahren. Aber da die Inspektions- und Reparaturkosten bei Porsche wenn mal was ist, denke nicht dass das die Golf-Interessierten anspricht. Man darf nicht immer davon ausgehen dass jeder ein versierter Schrauber ist und eine halbe Werkstatt zu Hause hat.

Argo Zero
2018-06-01, 08:05:08
Ein Motor ohne Aufladung zieht halt auch keine Wuscht vom Teller. Ein 230 PS GTI hat diesen immer gleich bleibenden Drehmomentverlauf, was viele bevorzugen. Außerdem ist das Auto einfach zu tunen und Ruck Zuck stehen da 300PS im 1.3 Tonnen Gewand. Einen Saugmotor kannst du fast gar nicht tunen ohne viel Geld in die Hand zu nehmen (Nockenwellen, Kolben...).

War heute beim Lotus Händler. Was da so rumstand war alles ausgesprochen lecker.... :biggrin:

Wie, du hast nix gekauft?

Niall
2018-06-01, 08:12:31
Da lache ich mir auch immer den Arsch ab. Wer einen Sportwagen will, soll sich einen Sportwagen kaufen und keinen Hausfrauenhatchback. Zum Preis eines Golf GTI bekommt man auch einen Sportwagen. Zwar keinen Supersportwagen, aber ein Cayman S (vom Ur-Cayman), ein Nissan 350Z/370Z, ein E86 ist drin (allerdings alles gebraucht, aber wenn die 60-70tkm runter haben, haben die noch die gleiche Restlebensdauer wie so ein neuer aufgepumpter Vierzylinder).

Lol, ich sehe gerade, dass der GTI Performance mit 245PS 32.000€ neu kostet. Wer kauft sowas denn?! Da kriegt man oben genannte Modelle auch mit 30.000 Km Laufleistung für. Und die sind alle an ihrem preislichen Tiefpunkt angekommen oder steigen wieder, der Golf ist nur noch 25.000 wert, wenn man den Zündschlüssel schräg anguckt. Ok, klar, die Autos sind alle unpraktisch. Aber für 32.000€ ist auch S/RS/AMG/M in der Kompaktklasse/untere Mittelklasse verfügbar. Jaaaa, auch wieder nur gebraucht. Aber wie gesagt, wenn man von den Gebrauchten mindestens einen 5 Zylinder nimmt (womit man beim AMG mindestens bei der C-Klasse ist), kann der ruhig 50.000 gelaufen haben und der hat die Restlebensdauer eines neuen aufgeladenen Vierzylinders.

Ehrlicherweise ging es mir eher um das testosterongesteuerte, nächtliche rumgebölke. Von mir aus soll jeder fahren was er will und die Golf GTI sind sicher keine schlechten Autos. Bei Audis »S« bin ich bei dir, fahre ja selbst das kleinste Modell, ab RS wird es da egal um was es geht sauteuer. Grundsätzlich bin ich ja Fan von kleinen, heißen Hatchbacks. Finde die kleinen Abarth bspw. auch putzig. Machen sicher saumäßig Spaß hier in der Gegend. Bin hier im Winter allerdings jetzt so Allrad-verwöhnt, dass ich den »Kleinen« vermutlich erstmal behalten werde. :D

Oid
2018-06-01, 09:24:51
Ja, ehrlicherweise ist ein GTI ein gutes Auto. Schiebt Serie schon ganz passabel an und mit überschaubarem Geldeinsatz ist noch viel Luft nach oben. Da bekommt man schon etwas für sein Geld. Das ist dann immer noch ein alltagstaugliches Kfz aber nichts was man sich als (Zweit-)Spaßfahrzeug in die Garage stellt. Das sind eben unterschiedliche Anforderungsprofile. Wenn es mir um reine Beschleunigung ginge, würde ich auch keinen Sauger fahren :D

Franconian
2018-06-01, 09:33:46
Genau das ist es. Ordentlich Power für überschaubare Kosten und so einem Karren kannst du halt auch mal ne Woche mit Kind an den Gardasee fahren oder dein Fahrrad hintenrein werfen. So ein GTI & Co. ist relativ nach dran an der eierlegenden Wollmilchsau, außer man will halt unbedingt 5-6 Zylinder und kann mehr ausgeben.

Wo bekommt man sowas schon, abgesehen von den Hot Hatches? Die nächste Stufe wäre ein kraftvoller Kombi (oder Limo) in der oberen Mittelklasse, aber die gibt es halt aktuell nur als Diesel bezahlbar (25-30k), die Benziner sind mal schlanke 10-15 k teurer (also ich rede von Fahrzeugen ~ 3-4 Jahren und 80-100 tkm).

Joe
2018-06-01, 10:19:02
Wie, du hast nix gekauft?

Noch....
Nachdem die Alpine kein Kupplungspedal hat und der MX-5 200PS zu wenig... :rolleyes:

Problem mit Lotus ist nur:
L ots
O f
T rouble
U sually
S earious

Bin mir noch nicht so sicher ob ich mir das leisten will für ein Auto mit 3/10 Kennzeichen. Aber sone Exige lacht schon an, besonders die 380, die ja nur ein Jahr gebaut wurde.

Lawmachine79
2018-06-01, 12:00:30
Ein Motor ohne Aufladung zieht halt auch keine Wuscht vom Teller. Ein 230 PS GTI hat diesen immer gleich bleibenden Drehmomentverlauf, was viele bevorzugen. Außerdem ist das Auto einfach zu tunen und Ruck Zuck stehen da 300PS im 1.3 Tonnen Gewand. Einen Saugmotor kannst du fast gar nicht tunen ohne viel Geld in die Hand zu nehmen (Nockenwellen, Kolben...).



Wie, du hast nix gekauft?
Klar, braucht halt Hubraum. Und zum Thema GTI-Tunen gab es ja mal was in dieser JP-Sendung ;).

John Williams
2018-06-01, 12:14:01
@John Williams: bei Deinem 2009 A5 - ist das eine bekannte, rostanfällige Schwachstelle oder war die Kiste hinten mal breit?

Nein, nichts dergleichen. Dann hab ich ja vielleicht Glück das Audi mir da entgegen kommt.

Edit, gestern bei Audi einen Termin vereinbart. Es wird erst mal alles aufgenommen und dann zu Audi geschickt.

Argo Zero
2018-06-01, 12:48:36
Noch....
Nachdem die Alpine kein Kupplungspedal hat und der MX-5 200PS zu wenig... :rolleyes:

Problem mit Lotus ist nur:
L ots
O f
T rouble
U sually
S earious

Bin mir noch nicht so sicher ob ich mir das leisten will für ein Auto mit 3/10 Kennzeichen. Aber sone Exige lacht schon an, besonders die 380, die ja nur ein Jahr gebaut wurde.

Dieser Spruch ist BS. Wenn du Probleme hast, sind es irgendwelche überflüssige Kleinigkeiten, wie quietschender Sitz, Wackelkontakt im Bremslichtschalter, nicht kalibrierten Lenkwinkelsensor etc.
Bin mit meiner Elise mittlerweile 36.000km gefahren und hat nie ein Problem, das mich am weiterfahren gehindert hätte.
Was soll bei einem Toyota Motor auch schief gehen. Die sparen keine 5 Pfennig an den Kolbenringen, wie das VW gerne getan hat.
Eine V6 Exige S bekommt man halt schon für bis zu 60.000€. Die neuen 350 etc. kosten entsprechend mehr. Vorteil: verkaufst sie wieder hast nicht viel Geld platt gemacht, weil die Kisten ultra wertstabil sind.

Joe
2018-06-01, 13:19:37
Vorteil: verkaufst sie wieder hast nicht viel Geld platt gemacht, weil die Kisten ultra wertstabil sind.

Ich denke sogar, dass die seltenen Kisten langfristig eher steigen.
Darum ist die 380 so interessant. Das letzte richtig laute Auto mit manueller Klappensteuerung ab Werk.
Wenn ich mir eine Exige kaufe dann aber 2017er Modell mit der neuen offenen Schaltung. Hab zwar keinen direkten Vergleich aber man liest immer wieder die alte Schaltung war so "erledigt halt den Job" und die neue ist so "2nd coming of Jesus"

Es gibt aber schon ernste Probleme mit Lotus. Gerissene Bremsscheiben kommt z.B. immer wieder vor, sehr teurer Spaß.

Argo Zero
2018-06-01, 14:46:44
Wenn die Schaltseile ordentlich eingestellt sind, schaltet es sich auch in Ordnung.
Als richtiges Upgrade werde ich mir vllt nächstes Jahr den Alitech Shifter einbauen. Damit kannst sogar noch mehr einstellen als mit dem neuen offenen Shifter von Lotus.

http://www.lotustalk.com/forums/attachments/f25/687505d1459657792-alitech-new-shifter-imageuploadedbyag-free1459657790.996148.jpg

Von einer gerissenen Bremsscheibe habe ich noch nie was gehört in den letzten 5 Jahren, auch nicht von anderen im Lotus Forum.
Wo hast du das denn aufgeschnappt?

Joe
2018-06-01, 17:43:04
Das mit der Bremsscheibe kam von JayEmm.
Den Alitech Shifter gibts afaik nicht mehr.

Argo Zero
2018-06-01, 18:38:11
Klar gibts den noch :) Vor ein paar Monaten haben die den erstmals für die V6 Exige veröffentlicht.
Kannst du direkt bei denen bestellen oder über Komotec und dort auch einbauen lassen.
Im Endeffekt kommt es auch etwas drauf an, was du dann vorhast mit dem Auto.
Meine Liste mit Teilen, die ich noch einbauen möchte ist lang. Gewindefahrwerk, Toe Link Kit, Aero Paket aus GFK, Alitech Shifter, Recaro Pole Position (evtl, wenn tief genug verschraubbar), anderer Krümmer mit Abstimmung auf 250PS....
Also, da darfst halt niemals ans Verkaufen denken, sonst ist das wirtschaftlich total gaga.
Dafür ist die Kiste halt individuell und auf völlig auf mich zugeschnitten.

Bei dir gibts denke ich auch nur zwei Welten. Entweder du wirst vernarrt sein in die Kiste oder dir geht der Purismus nach paar Monaten auf den Zeiger. ;)

Joe
2018-06-01, 19:02:22
Bei dir gibts denke ich auch nur zwei Welten. Entweder du wirst vernarrt sein in die Kiste oder dir geht der Purismus nach paar Monaten auf den Zeiger. ;)

Naja fahr ja auch Ducati, ich bin schmerzen gewöhnt.
Laut Alitech wird das Teil nicht mehr produziert, sind also nur noch Reste am Markt.
https://www.alitechprecision.co.uk/alitech-lotus-shifter

Wär auch ne Option: Eine Exige S ab 2012 kaufen und gleich neue Schaltung einbauen lassen.
Andererseits wirds bei mir ja ein "Firmenwagen", da will man schon eine Rechnung mit abzugsfähiger Vorsteuer.

Monkey
2018-06-01, 19:10:54
Musst du sowas gegenüber dem Finanzamt rechtfertigen - also nen Lotus zb? Würde mein Pathfinder gerne 40mm Spacer, 40mm Bodylift sowie 285 70 R17 spendieren. Steuerberater sagt das geht aber bin mir unsicher das es das Amt auch so sieht.

Argo Zero
2018-06-01, 19:20:24
Das geht. Dazu gab es auch Urteile (Zahnarzt mit einem Ferrari).

@Joe
Fuck, letztens war diese Meldung noch nicht da! Habe sogar vorige Woche noch ein Bild auf FB gesehen, dass welche für den Versand fertig gemacht werden.
Hoffentlich bekomme ich dann noch einen.
Rechnung bekommst du bei Komotec mit USt, weil deutsches Unternehmen und so.

Joe
2018-06-01, 19:23:49
Prinzipiell ist halt Auto = Auto egal ob Fiat oder Ferrari.
Du musst halt drei (?) Monate Fahrtenbuch führen und Dich da halt zusammenreißen. Daraus wird dann der Anteil an Geschäftlichen und Privaten Fahrten errechnet. MwSt. Abzugsfähig bist du afaik ab 51% geschäftlicher Nutzung. Du bist bei über 50% geschäftlicher Nutzung sogar verpflichtet das Fahrzeug in das Betriebsvermögen aufzunehmen.

Der Witz ist halt, was will das Finanzamt groß machen:
Sagen wir ich kaufe zum 1. Jan 2019 ein Fahrzeug BJ 01/2015. Dann mach ich mein Fahrtenbuch für den repräsentativen Zeitraum und schreib das Fahrzeug entsprechend 2019/2020 ab. Die Steuer für 2019 geb ich aber erst Ende 2020 ab und erst Mitte 2021 ist die bearbeitet. Wenn das Finanzamt dann sagt "zukünftig ist genau Fahrtenbuch zu führen" guess what: Das Auto ist nur noch mit 1€ in meinem Betriebsvermögen :P

In deinem Fall musst halt mal einen Steuerberater fragen. Aus meiner Erfahrung raus sind Fahrzeugkosten = Fahrzeugkosten völlig egal ob Reparatur, Benzin, Folierung oder Tuning. Den Teil der Kosten kannst Du denn entsprechend der Nutzung geltend machen. Hast Du. z.B. 80% Geschäftliche Nutzung kannst Du 80% der Rechnung geltend machen. Bei über 90% kannst Du afaik 100% geltend machen. In den Bereich hab ichs aber bisher noch nie geschafft.

/edit

Hab auch gehört bei 100% wird das Finanzamt gern ungemütlich. Wenn da mal ein Prüfer kommt und Du dann einen Kindersitz o.Ä. im Auto hast häuten Sie Dich.


Rechnung bekommst du bei Komotec mit USt, weil deutsches Unternehmen und so.

Die Rechnung ist eher Nebensächlich. Für die 50k fürs Auto will ich eine mit Steuer haben, das ist aber sehr selten, weil halt ein Lotus meistens an Privatleute verkauft wird ;)

Argo Zero
2018-06-01, 19:28:28
Du meinst jetzt als natürliche Person oder?
In der GmbH hab ich einfach alles 100% über die Firma laufen lassen und mit 1% Regel privat versteuert. Da ich nur 5 Meter laufen muss zum Hauptbüro hat sich das bei mir gelohnt.

Monkey
2018-06-01, 19:29:44
Hab's in der GmbH auch mit 1% am laufen, fahre knapp 6km. Schon okay!

Mhmm ich muss nochmal mit dem stb sprechen..

Joe
2018-06-01, 19:32:25
Du meinst jetzt als natürliche Person oder?
In der GmbH hab ich einfach alles 100% über die Firma laufen lassen und mit 1% Regel privat versteuert. Da ich nur 5 Meter laufen muss zum Hauptbüro hat sich das bei mir gelohnt.

Das ist auch eine Option aber 1% ist natürlich nicht so schön.
1% macht dann immer Spaß, wenn du praktisch nur Privat fährst und ein neues Auto hast. Ich nenn das auch die Cayenne und M5 Regelung ;D

Was ich meine ist Fahrtenbuch führen, man kann aber auch nicht dauerhaft führen sondern nur für ein paar Monate und dann dem Amt sagen "so ist halt die Nutzung, extrapoliert das". Das ist zulässig.
In diesem Zeitrum kannst halt entweder lügen, was ich nicht tun würde oder halt dein Fahrprofil entsprechend gestalten. Ich hab z.B. einen Kunden bei dem hab ich einen TG Stellplatz und bin da 4x pro Woche. Würde ich die Fahrten z.B. die drei Monate mit dem Lotus machen, wär ich sofort auf 70% geschäftlicher Nutzung.

Argo Zero
2018-06-01, 19:35:52
Ein Lotus ist halt auch so ein krasses Geschäftsauto ^^‘
Bei welchem Händler warst eigentlich? München?

Joe
2018-06-01, 19:36:47
Jo, Anzing. War gestern aber natürlich zu. Werd die nächsten Wochen mal ne Probefahrt mit Evora und Exige organisieren.
Da Stand am Hof auch ne elise mit dem Aufkleber auf der Heckscheibe ;D

https://i.ebayimg.com/images/g/fkQAAOSwLh5auocn/s-l300.jpg

Monkey
2018-06-01, 19:37:19
Meinst nicht das die dich dann evtl aufm Kiecker haben? Ich wollte Fahrtenbuch führen aber hab nach einer Woche aufgegeben.

Joe
2018-06-01, 19:43:15
Meinst nicht das die dich dann evtl aufm Kiecker haben? Ich wollte Fahrtenbuch führen aber hab nach einer Woche aufgegeben.

Näh. Bin natürlich kein Steuerprüfer aber normal gibts da andere Indikatoren nach denen die gehen.
Beschiss bei Fahrzeugen sind sie afaik nur scharf wenn Du irgendwas mit 100% durchdrücken willst, weil man das halt sehr leicht widerlegen kann (Kindersitz etc.). Ansonsten schaun die sehr gerne ob Du auch wirklich alle Räumlichkeiten hast, die Du behauptest zu haben und sie schauen sehr gerne wie denn deine "Werbekosten" aussehen, wenn Du da viel hast. Beides MMN richtig so. Ich hab auch einen Kunden der hat jedes Jahr ~20.000.000€ Rohertrag aber leider leider 16.000.000€ "Werkebosten". Da kommt auch wie ein Uhrwerk alle zwei Jahre der Steuerprüfer aber bisher erfolglos...

Ich hab btw ein elektronisches Fahrtenbuch. Das kommt einfach ein Dongle in den Diagnoseport. Ist nicht ganz billig aber was sind schon paar hundert Euro pro Jahr um sich die ganze schreiberei zu sparen. Außerdem ist es ne geile Eselsbrücke wenn Du mal wieder vergessen hast aufzuschreiben wo du eigentlich wie lange warst an Tag X.

Speznaz
2018-06-01, 20:57:59
Weiß jemand was es damit auf sich hat, dass man auf bmw.de keine M4-Modelle mehr konfigurieren kann? Dass der M3 eol geht ist mir bekannt aufgrund des OPF, aber der M4 sollte mWn weitergeführt werden.
Bei .ch und .at geht es noch - aber die haben auch noch den M3... dafür keinen M2. Versteh jemand diese Politik. :D

sun-man
2018-06-01, 21:23:28
Komische Frage. Das sieht wohl eher nach nem Softwareproblem im Webfrontend aus als nach irgendwelchen anderen Theorien. Ich hab zwar nen Kollegen dort in der IT, aber die haben nicht nur 3 Server :D

Hamster
2018-06-01, 21:59:04
Vielleicht das gleiche Problem wie bei Porsche?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/f-a-z-exklusiv-porsche-stellt-verkauf-von-neuwagen-ein-15617978.html

Lawmachine79
2018-06-02, 01:23:33
Dieser Spruch ist BS. Wenn du Probleme hast, sind es irgendwelche überflüssige Kleinigkeiten, wie quietschender Sitz, Wackelkontakt im Bremslichtschalter, nicht kalibrierten Lenkwinkelsensor etc.
Bin mit meiner Elise mittlerweile 36.000km gefahren und hat nie ein Problem, das mich am weiterfahren gehindert hätte.
Was soll bei einem Toyota Motor auch schief gehen. Die sparen keine 5 Pfennig an den Kolbenringen, wie das VW gerne getan hat.
Eine V6 Exige S bekommt man halt schon für bis zu 60.000€. Die neuen 350 etc. kosten entsprechend mehr. Vorteil: verkaufst sie wieder hast nicht viel Geld platt gemacht, weil die Kisten ultra wertstabil sind.
Ich finde den Esprit V8 hammergeil. Aber ich glaube, der ist noch aus der Epoche, als der Spruch stimmte.

Argo Zero
2018-06-03, 09:19:22
Ich finde den Esprit V8 hammergeil. Aber ich glaube, der ist noch aus der Epoche, als der Spruch stimmte.

Da bin ich zu jung für um die damalige Zeit zu kennen :D
Die Era als keine Toyota Motoren verwendet wurden (vor ca. 2006) kenne ich überhaupt nicht. Die damaligen Motoren waren wohl kritisch wenn sie nicht ordentlich gewartet wurden.

Harry Meatcalfe (founder von Evo Magazin) hat zwei Lotus. Einen Elan und einen Esprit Turbo. Ganz interessant, was er über seinen Esprit erzählt und für einen damaligen Turbomotoren und den vorhanden Mitteln soll er wenig bis kein Lag haben:

https://m.youtube.com/watch?v=8dYbYBP1ToU

Joe
2018-06-03, 10:44:48
Die Era als keine Toyota Motoren verwendet wurden (vor ca. 2006) kenne ich überhaupt nicht. Die damaligen Motoren waren wohl kritisch wenn sie nicht ordentlich gewartet wurden.

Sehr viele der Serie 1 Elise's haben den K20 Umbau, weil Du den Rover Motor einfach im Klo runterspülen kannst.

Haarmann
2018-06-04, 07:15:10
Argo Zero

Son Esprit Turbo wär was Feines... aber nicht grad Familientauglich. Mir gefällt die Kiste einfach optisch sehr.

Sehr viele der Serie 1 Elise's haben den K20 Umbau, weil Du den Rover Motor einfach im Klo runterspülen kannst.

Der Motor, besonders als Lotus 190 PS Version, funktioniert bestens (hat nur nicht gerade den besten Leerlauf). Lotus kriegte einfach die Motoren nicht mehr und musste wechseln.
Beliebter sind nebenher die Cupmotoren von Rover - nur die sind sehr selten.

Ein einziges Teil war Schrott und einige Esel verbauen den Dreck bis Heute... dabei musst eigentlich die Ölwanne gar nicht zwingend runternehmen für den Wechsel (weil oft die verwindungssteifere Ölleiter eingebaut wird).

https://www.teile-direkt.at/automarke/ersatzteile-rover/25-rf/14632/10325/zylinderkopfdichtung.html

Das 2te von Oben ist die Gurkendichtung (ich hab da nen Motor mit der 4en Dichtung drin - jetzt MLS) - zB die Oberste ist schon stabil - und nicht teurer.

Ein einfacher Sensor, der den Fahrer über Kühlwassermangel mit ner grossen roten Leuchte hinwiese, hätts aber oft auch getan.

Du kannst sogar eine Mischung von Cup K16, also 2.0l, und Lotus VHDP haben, die dann über 230 BHP hinkriegt bei praktisch gleichem Gewicht.
130 kg wiegen der K16 und das PG1 zusammen - trocken. Die geladenen K20 erhöhen das trockene Leergewicht einer S1 um rund 350kg auf um die 1050kg. Da wird Chapman im Grabe zum Kreisel...

Lawmachine79
2018-06-04, 11:36:31
Argo Zero

Son Esprit Turbo wär was Feines... aber nicht grad Familientauglich. Mir gefällt die Kiste einfach optisch sehr.



Der Motor, besonders als Lotus 190 PS Version, funktioniert bestens (hat nur nicht gerade den besten Leerlauf). Lotus kriegte einfach die Motoren nicht mehr und musste wechseln.
Beliebter sind nebenher die Cupmotoren von Rover - nur die sind sehr selten.

Ein einziges Teil war Schrott und einige Esel verbauen den Dreck bis Heute... dabei musst eigentlich die Ölwanne gar nicht zwingend runternehmen für den Wechsel (weil oft die verwindungssteifere Ölleiter eingebaut wird).

https://www.teile-direkt.at/automarke/ersatzteile-rover/25-rf/14632/10325/zylinderkopfdichtung.html

Das 2te von Oben ist die Gurkendichtung (ich hab da nen Motor mit der 4en Dichtung drin - jetzt MLS) - zB die Oberste ist schon stabil - und nicht teurer.

Ein einfacher Sensor, der den Fahrer über Kühlwassermangel mit ner grossen roten Leuchte hinwiese, hätts aber oft auch getan.

Du kannst sogar eine Mischung von Cup K16, also 2.0l, und Lotus VHDP haben, die dann über 230 BHP hinkriegt bei praktisch gleichem Gewicht.
130 kg wiegen der K16 und das PG1 zusammen - trocken. Die geladenen K20 erhöhen das trockene Leergewicht einer S1 um rund 350kg auf um die 1050kg. Da wird Chapman im Grabe zum Kreisel...
Um 350kg? Wie soll das denn gehen? Ein BMW-Fünfliter-Zehnzylinder (S85) wiegt 240kg.

Joe
2018-06-04, 11:52:50
Der Motor, besonders als Lotus 190 PS Version, funktioniert bestens (hat nur nicht gerade den besten Leerlauf).Die geladenen K20 erhöhen das trockene Leergewicht einer S1 um rund 350kg auf um die 1050kg. Da wird Chapman im Grabe zum Kreisel...

Der Normale Umbau ist der Serie 1 Rover Motor mit 130 Gurken PS kommt raus und der göttliche VTec mit ca. 220 PS kommt rein, ohne Aufladung. Am Gewicht ändert das nicht wirklich viel und ich bin mir sicher Chapman würde VTec lieben ;D

Lawmachine79
2018-06-04, 12:12:31
Der Normale Umbau ist der Serie 1 Rover Motor mit 130 Gurken PS kommt raus und der göttliche VTec mit ca. 220 PS kommt rein, ohne Aufladung. Am Gewicht ändert das nicht wirklich viel und ich bin mir sicher Chapman würde VTec lieben ;D
Wenn Chapman Drehfreude liebt ;)...

Joe
2018-06-04, 12:34:41
Fun Fakt:

Die K20 Motoren werden für die Elise anders abgestimmt. Da kommt VTec schon bei ca. 4.000 U/min. Du musst also nicht beim beschleunigen bis in den Begrenzer drehen um im aggressiven Cam zu bleiben.

Argo Zero
2018-06-04, 12:44:45
Der Toyota 2ZZ-GE in der Elise hatte auch zwei verschiedene Cam Profile.
Mit dem 2ZR-FE wurde das aber abgeschafft.
Vermissen tu ich das nicht. Bei 2.000 rpm kann ich auf den Pinsel treten und er dreht sauber und gefühlt immer schneller werdend bis in den Begrenzer hoch.
Verschiedene Cam Profile zu haben ist auch eine Sache des Geschmacks. Bewege ich mich in der Kurve nahe am Griplimit und habe plötzlich mehr Wumms weils auf die zweite Cam umschaltet, finde ich das etwas meh.
Ich mag das eher linear mit steigendem Drehmoment bei steigender Drehzahl. Das ist (für mich) einfacher kontrollierbar.

fake1955
2018-06-04, 13:05:15
Ich brauch mal paar Ideen - Dienstwagen, Listenpreis unter 60k, „Kombi“ (ein Kind, Skiurlaub tauglich), vorzugsweise Benzin, knappe 50.000km im Jahr.
Paar Ideen und Vorschläge?

Joe
2018-06-04, 13:12:17
Cupra 300 4Drive
Vorne geil, hinten geil, Verbrauch hält sich in Grenzen.

sun-man
2018-06-04, 13:47:07
Ich brauch mal paar Ideen - Dienstwagen, Listenpreis unter 60k, „Kombi“ (ein Kind, Skiurlaub tauglich), vorzugsweise Benzin, knappe 50.000km im Jahr.
Paar Ideen und Vorschläge?
Tu Dich mit Fogbank (wenn er entsperrt ist) zusammen. Er will jetzt doch nen Kombi (hat er mal durchblicken lassen) und zu den Zeiten seiner Porscheträumereien waren 60k€ auch das Limit.....oder bist Du es und hast jetzt ein Kind :freak:

Ansonsten das übliche:
Superb mit den TFSI Motoren
Mondeo mit dem 1.5l Ecoboost
Subaru Levorg (AWD)
Volvo V90 bzw V60, der V90 wird ganz schön teuer
naja, und das übliche Audi, VW und BMW Regal. X-Drive oder Quattro halt wenn es wichtig ist.

Franconian
2018-06-04, 14:05:00
Ich würde den Golf R Variant dem Cupra 300 ST vorziehen, wegen der Kofferaumgröße. Die 7er Variants kommen bis auf 3-4 cm an einen Passat heran. Gerade mit Kind hintendrin kann man die Rückbank eben nicht umklappen. In den Golf kann man auch mal den Kinderwagen längs hineinpacken, das klappt sonst bei den wenigsten der kleineren Kombis.

sun-man
2018-06-04, 14:33:20
Naja, es gibt ja solche und solche Kinderwagen ;) Zudem braucht man den auch nicht so irre lange. Der Wintersport wäre da wohl spannender. Glaub da muss so einiges mit, und je nach Region macht der 4WD vielleicht sogar Sinn.

Unser KiWa war so klein das der in meiner Limo recht problemlos ging, zusammenklappen muss man trotzdem. Platz war auch noch.

Lawmachine79
2018-06-04, 14:47:09
Ich brauch mal paar Ideen - Dienstwagen, Listenpreis unter 60k, „Kombi“ (ein Kind, Skiurlaub tauglich), vorzugsweise Benzin, knappe 50.000km im Jahr.
Paar Ideen und Vorschläge?
https://www.tft-mag.com/style/motor/bmw-540i-im-test-ein-fahrbericht/

540i. Gibt es neu für 57.7k. K.a. ob der Kombi teurer ist, aber dann halt als 535i und Kombi, wird wohl auch unter 60k liegen. Gönn' Dir was, wenn Du schon 60k hast. Musst dann nicht mit so einem VAG-Wagen darben.

Franconian
2018-06-04, 15:04:18
Der Wintersport wäre da wohl spannender. Glaub da muss so einiges mit, und je nach Region macht der 4WD vielleicht sogar Sinn.

Der R hat doch auch 4WD (und auch sonst die gleichen Daten bzw minimals mehr Leistung). Ändert nichts daran, dass der Seat deutlich kleiner ist, egal wofür man den Platz braucht.

sun-man
2018-06-04, 15:09:18
Der R hat doch auch 4WD (und auch sonst die gleichen Daten bzw minimals mehr Leistung). Ändert nichts daran, dass der Seat deutlich kleiner ist, egal wofür man den Platz braucht.

Mein Kommentar war gar nicht direkt auf den R bezogen. Eher auf KiWa und so :)

Korfox
2018-06-04, 15:09:50
Gerade mit Kind hintendrin kann man die Rückbank eben nicht umklappen.
Geteilte Rückbank...?

Argo Zero
2018-06-04, 15:11:15
Der Seat hat doch eher Audi Linien oder? Dann kannst du hinten nicht vernünftig sitzen als nicht Asiate. Wenn das Kind mal auf die 1.90m marschieren sollte, muss es im Kofferraum mitfahren.
Im Golf sitzt es sich dagegen gut hinten.

Franconian
2018-06-04, 15:14:50
Geteilte Rückbank...?

Nützt wenig. In unseren beiden Golf (Limo + Variant) ist das 2/3 Teil hinten rechts, also genau da wo das Kind sitzt. Demnach kann man nur das 1/3 hinter dem Fahrer umklappen, was ich zumindest nie brauche und auch nicht wirklich wüsste was man damit viel anstellen sollte.

(Ja, man kann sicherlich zur Not die Kindersitzstation nach links umbauen, aber da brauche ich mit 1,90 nicht mehr fahren...)

sun-man
2018-06-04, 15:16:05
https://www.tft-mag.com/style/motor/bmw-540i-im-test-ein-fahrbericht/

540i. Gibt es neu für 57.7k. K.a. ob der Kombi teurer ist, aber dann halt als 535i und Kombi, wird wohl auch unter 60k liegen. Gönn' Dir was, wenn Du schon 60k hast. Musst dann nicht mit so einem VAG-Wagen darben.
Nützt Ihm nix wenn er nen Kombi will. Zumindest der Konfigurator gibt hier nur den BMW 540i xDrive Touring her der eben 66.000 kostet. Naja, und da sind zumindest schonmal Alufelgen dabei ;D
Und der Listenpreis (und nichts anderes zäht) der Limo liegt bei 61.000€

Korfox
2018-06-04, 15:26:14
Nützt wenig. In unseren beiden Golf (Limo + Variant) ist das 2/3 Teil hinten rechts, also genau da wo das Kind sitzt. Demnach kann man nur das 1/3 hinter dem Fahrer umklappen, was ich zumindest nie brauche und auch nicht wirklich wüsste was man damit viel anstellen sollte.

(Ja, man kann sicherlich zur Not die Kindersitzstation nach links umbauen, aber da brauche ich mit 1,90 nicht mehr fahren...)
Da steht ja nirgends, dass die Kiste aus dem VAG-Universum stammen muss. Wenn die so realitätsferne Ingenieure haben, dass die den breiten Teil nach rechts packen... heißt das nicht, dass es überall so ist.
Ich kann bei meinem Auto den größeren Teil links umklappen und kriege da dann doch ein recht großes Platzangebot gereicht, wenn ich das möchte (mit dem zweiten erledigt sich das dann aber auch wieder).

EDIT: Um nicht auszudrücken: Asiaten wissen, wie man es macht... praxistauglich wäre es einfach, wenn man alle drei Sitze einzeln umklappen könnte.

Franconian
2018-06-04, 15:37:56
Ich habe nicht gesagt, dass die Kiste aus dem VAG-Universum stammen muss, sondern lediglich die Frage beantwortet.

Tja, welchen Asiaten-Kombis will man aber nehmen? Die, die quasi 0 Verfügbarkeit haben und affig teuer sind? Die, die aussehen wie hingekotzt und hingeschissen oder die, die völlig untermotorisiert und lahm sind?

Korfox
2018-06-04, 15:53:23
Auch zu aussehen und Leistung kann ich in den Anforderungen nichts entdecken.
Abgesehen sollte vielleicht gerade ein Golf-Variant-Fahrer da den Deckel gediegen geschlossen halten.

Wuzel
2018-06-04, 15:54:01
Wenn man ein 'richtiges' Auto will und nicht solche Hipster/Pussy Kartons -
Durango mit der V8 5,7l Maschine als AWD :up:
Da ist auch genug Platz für Kind&Kegel + zur Not zieht er auch einen Anhänger (über 2t :freak: )
Und ja, 'Brumm brobbel' machts auch :ulove:

https://www.dodge.com/durango.html

Pirx
2018-06-04, 16:17:05
Strudel im Tank inkl.:D

Franconian
2018-06-04, 16:27:54
Abgesehen sollte vielleicht gerade ein Golf-Variant-Fahrer da den Deckel gediegen geschlossen halten.

Fühlst du dich auf den Schlips getreten? Die Asiaten können halt viel, aber Kombis? Die gehören, bedingt durch den eigenen Markt, nicht dazu.

Man kann sich bei VW sicher über viel beschweren, aber sicher nicht über die Auswahl an Motoren, wem 310 PS nicht reichen, dann muss man halt doch zu einem anderen Hersteller.

Joe
2018-06-04, 17:12:01
Ich würde den Golf R Variant dem Cupra 300 ST vorziehen, wegen der Kofferaumgröße.

Ich nicht. Der Seat ist schneller und objektiv wesentlich sportlicher abgestimmt, was Ihn noch mal schneller macht. Da schiebt nix über die Vorderachse.
Abgesehen davon kostet er ca. 40% weniger als ein Golf R im Leasing oder wenn man beim Kauf verhandelt.

Lawmachine79
2018-06-04, 17:12:52
Wenn man ein 'richtiges' Auto will und nicht solche Hipster/Pussy Kartons -
Durango mit der V8 5,7l Maschine als AWD :up:
Da ist auch genug Platz für Kind&Kegel + zur Not zieht er auch einen Anhänger (über 2t :freak: )
Und ja, 'Brumm brobbel' machts auch :ulove:

https://www.dodge.com/durango.html
Krass sind das Neupreise?

Wuzel
2018-06-04, 17:22:06
Krass sind das Neupreise?

Einen 'Citadel' Durango bekommst du in DE fix&fertig für 50-60k€.
Die 'kleineren' entsprechend günstiger.

Franconian
2018-06-04, 17:23:10
Ich nicht. Der Seat ist schneller und objektiv wesentlich sportlicher abgestimmt, was Ihn noch mal schneller macht. Da schiebt nix über die Vorderachse.
Abgesehen davon kostet er ca. 40% weniger als ein Golf R im Leasing oder wenn man beim Kauf verhandelt.

Das ist natürlich ein extrem starkes Argument. War mir nicht bekannt, dass die Preise so unterschiedlich sind.

Knobina
2018-06-04, 17:35:23
Wenn man ein 'richtiges' Auto will und nicht solche Hipster/Pussy Kartons -
Durango mit der V8 5,7l Maschine als AWD :up:
Da ist auch genug Platz für Kind&Kegel + zur Not zieht er auch einen Anhänger (über 2t :freak: )
Und ja, 'Brumm brobbel' machts auch :ulove:

https://www.dodge.com/durango.html
Der wagen ist mir zu viel 'MURICA!!11 Hatten mal nen RAM (V8 6,xx Liter) als Firmenwagen für Messen usw. Der konnte halt echt was ziehen und war voll bequem. Privat ist mir das aber zu sehr Achtung: Möchtegernami on board Aufkleber-like.

Voodoo6000
2018-06-04, 18:04:38
Wenn man ein 'richtiges' Auto will und nicht solche Hipster/Pussy Kartons -
Durango mit der V8 5,7l Maschine als AWD :up:
Da ist auch genug Platz für Kind&Kegel + zur Not zieht er auch einen Anhänger (über 2t :freak: )
Und ja, 'Brumm brobbel' machts auch :ulove:

https://www.dodge.com/durango.html
Ich hatte die Möglichkeit den Durango als Mietwagen zu nehmen. Nach 10 Sekunden bin ich wieder ausgestiegen und habe mir ein anders Auto ausgesucht. Die Sitzposition war echt mies/unkomfortabel.
Der wagen ist mir zu viel 'MURICA!!11 Hatten mal nen RAM (V8 6,xx Liter) als Firmenwagen für Messen usw. Der konnte halt echt was ziehen und war voll bequem. Privat ist mir das aber zu sehr Achtung: Möchtegernami on board Aufkleber-like.
Nimm den Diesel RAM und der Verbrauch ist ok.

Tja, welchen Asiaten-Kombis will man aber nehmen?

Einen Mazda 6 finde ich schön. Den 250 PS Motor gibt es hier aber offenbar nicht:(

Lawmachine79
2018-06-04, 18:43:06
Privat ist mir das aber zu sehr Achtung: Möchtegernami on board Aufkleber-like.
Mach' Dir doch einfach irgendeinen antiamerikanischen Aufkleber dran und gut ist.

Haarmann
2018-06-04, 18:57:44
Lawmachine79

Das war mit Aufladung - da isses etwas schwerer und braucht natürlich auch Verstärkungen und Ausbalancierung. Sonst bist nur eines - schneller im Baum ;).

Ein "motivierter" K16 mit VVC Kopf, aber scharfen Nockenwellen und ohne VVC, .... erreicht auch als Sauger 280 PS. Aber der Leerlauf ist dann hin...

Der Motor steckt auch in manchem Super-7 - ist ja auch Lotus im Prinzip.

Und wenn er VTec mögen würd, so liebte er VVC - nur das auf 240 PS zu bekommen ist halt teurer, denn einfach paar PiperCross Teile in nen VVC Kopf zu basteln und den Leerlauf zur Grütze zu machen. Selbstredend werden dabei auch die Hydrostössel gegen die feste Variante getauscht.

Wenn ich je die Zeit hab und nen überzähligen Motor nebst Platz, dann versuch ich ev mal die grossen und flacheren 35mm In Ventile und die 31mm Aus Ventile in den Kopf zu kriegen und mit den VVC Nockenwellen mit mehr Hub zu kombinieren - aber das ist ein sehr fernes Ziel, denn die Zeit fehlt mir definitiv dafür.

Argo Zero

Mir wird auf ewig ein Rätsel sein weswegen der MR.2 nur mitem 1ZZ angeboten wurd...

fake1955
2018-06-04, 20:56:18
Well, that esc...

So. Weder „brauch“ ich einen Cupra, noch will ich ein Schlachtschiff von dodge.
Ich finde den Leon ST zwar schön, denke aber, dass er auch zu klein ist.
Golf Variant, Passat sind mir zu langweilig.
Aktuell gefällt mir das C Klasse T Modell Facelift gut, da spinnt der Konfigurator aber. Würde dort den 200er mit 190ps und der 9gang Automatik nehmen.
Audi A4 gefällt mir auch; bei BMW werde ich schnell zu teuer, selbst ein Dreier Touring ist ruckzuck über 60.000€.
Superb gefällt mir auch noch, aber so wie ich das sehe noch ohne LED Scheinwerfer.
Leistung muss also auch nicht über 200ps liegen; aber mehr als 150 sollte es schon sein.

Bis jetzt also nichts offensichtliches was ich vergessen habe.

Joe
2018-06-04, 22:12:13
bei BMW werde ich schnell zu teuer, selbst ein Dreier Touring ist ruckzuck über 60.000€.

Der Leon ST ist auf jeden Fall größer als ein 3er Touring. Da geht nämlich mal gar nix rein.
Den neuen Volvo V60 würd ich mir an deiner Stelle noch mal anschaun, wenn Du es weniger wild magst.

Hamster
2018-06-04, 22:14:19
Der Leon ST ist auf jeden Fall größer als ein 3er Touring. Da geht nämlich mal gar nix rein.

Vom welcher Generation sprichst du? Imho nehmen sich ein F31 und ein Cupra 4 ST nichts was Platzverhältnisse angeht.

Joe
2018-06-04, 22:19:28
Ist der 3er so stark gewachsen? Hab schon paar Jahre keinen mehr gefahren. Beim letzten 3er Touring war hinten gard mal genug platz für paar Einkaufstüten. Außerdem war das Teil super schmal.

/edit

Hier der Vergleich

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5259_SEAT_Leon_X_PERIENCE_2_0_TDI_Start_Stop_4Drive/kofferraum_m.jpg

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5200_BMW_320d_Touring_EfficientDynamics_Ed_BluePerformance_Steptronic/kofferraum_m.jpg

Timolol
2018-06-04, 23:20:35
Plan ist das der noch 2018 mein Alltagswagen wird. Kein herumgeficke beim Restaurieren. Einfach nur ne solide Maschine. Fährt bremst und alles Relevante geht, aber großteils sehr viele grußelige Sachen.
Das Gerät ist mir so symphatisch, ich weis auch nicht.

Plutos
2018-06-04, 23:40:54
Ich überlege gerade eher an einem BMW i3s herum…aber der würde in "meiner" Ausstattung ca. 52.000€ Listenpreis kosten und sich höchstwahrscheinlich bei der zu erwartenden Entwicklung der Elektromobilität nie im Leben auch nur ansatzweise rechnen. :uponder: E-Auto-Kauf kommt mir gerade ein bisschen wie Hardware-Kauf vor…Wertverlust okay, aber beim Vom-Hof-Rollen schon hoffnungslos veraltet? :usad:

Joe
2018-06-04, 23:59:08
Ich überlege gerade eher an einem BMW i3s herum…aber der würde in "meiner" Ausstattung ca. 52.000€ Listenpreis kosten und sich höchstwahrscheinlich bei der zu erwartenden Entwicklung der Elektromobilität nie im Leben auch nur ansatzweise rechnen. :uponder: E-Auto-Kauf kommt mir gerade ein bisschen wie Hardware-Kauf vor…Wertverlust okay, aber beim Vom-Hof-Rollen schon hoffnungslos veraltet? :usad:

Hab auch den i3s durchgerechnet, lohnt nicht. Kauf im Januar einen gebrauchten i3 mit 20kwh oder vielleicht einen mit 30kwh wenn die bis dahin annehmbare Preise haben. Haust Dir lieber noch einen Federsatz von HR o.Ä rein, dann bist auch schon fast beim i3s ;)

Voodoo6000
2018-06-05, 00:06:13
Ich überlege gerade eher an einem BMW i3s herum…aber der würde in "meiner" Ausstattung ca. 52.000€ Listenpreis kosten und sich höchstwahrscheinlich bei der zu erwartenden Entwicklung der Elektromobilität nie im Leben auch nur ansatzweise rechnen. :uponder: E-Auto-Kauf kommt mir gerade ein bisschen wie Hardware-Kauf vor…Wertverlust okay, aber beim Vom-Hof-Rollen schon hoffnungslos veraltet? :usad:
Ein i3s ist sicherlich ein gutes Auto aber bestimmt keine 52k wert. Der Wertverlust wird beim i3s sehr groß sein. Das Auto ist bezüglich Akkugröße/Reichweite und Ladegeschwindigkeit schon ziemlich veraltet. Mein Tipp, noch 2-3 Jahre warten und sich dann z.B. MEB VW oder Mercedes EQ A kaufen. Diese Fahrzeuge werden im Vergleich zum i3 eine doppelt so große Reichweite bieten und auch doppelt so schnell laden.

Eine mögliche Alternative ist, wie von Joe angesprochenen, ein Gebrauchtwagen.

Joe
2018-06-05, 00:18:08
Ein BMW i3 ist ein ziemlich schizophrenes Auto.
Er ist wohl einer der Neuwägen mit dem schlechtesten Preis-Leistungsverhältnis überhaupt, aber als gebrauchter einer mit dem besten.

arcanum
2018-06-05, 00:57:05
der i3s ist mMn den aufpreis nicht wirklich wert. 10 km/h mehr spitze und damit nochmal erheblich weniger reichweite (bereits 154 auf dem tacho machen den 27kwh akku ruckzuck leer). die beschleunigung scheint mit dem normalen i3 gleich auf zu liegen, die ebenfalls unter 7s liegt bei der 94Ah version ohne REX.

dieses jahr soll übrigens noch eine variante mit 40kwh akku auf den markt kommen. damit wird der wagen auch für strecken bis 250 km auf der autobahn brauchbar und sollte selbst unter extrem-bedingungen auf 200 km reichweite kommen.

die ladegeschwindigkeit reicht mMn nach vollkommen aus, da der akku nicht besonders groß ist. bis 95% lädt die 27kwh (bzw. 94Ah) variante an CCS-stationen ca. 2% pro minute und wenn man vor der haustür laden kann, ist die ladegeschwindigkeit ohnehin egal wenn man nicht gerade regelmäßig längere strecken >170km fährt.

Joe
2018-06-05, 01:01:48
der i3s ist mMn den aufpreis nicht wirklich wert. 10 km/h mehr spitze und damit nochmal erheblich weniger reichweite (bereits 154 auf dem tacho machen den 27kwh akku ruckzuck leer). die beschleunigung scheint mit dem normalen i3 gleich auf zu liegen, die ebenfalls unter 7s liegt bei der 94Ah version ohne REX.

Das ist nicht der Grund für den Aufpreis.
Du hast beim i3s anderes Fahrwerk mit anderer Spur, anderen Federn und anderen Reifendimensionen.
Außerdem hat der i3s eine weit bessere Traktionskontrolle, die Dir im Alltag (in Kombination mit den breiteren Reifen) ein wesentlich flotteres Fahrgefühl bietet. Hab beide ausgiebig getestet. Der i3s ist weniger das Sportmodell sondern eher Generation 1.5.

arcanum
2018-06-05, 01:12:56
bist du den facelift i3 gefahren oder das vorgängermodell?

wenn man das geld locker hat kann man natürlich beim i3s zuschlagen. auf dem papier liegen auf jeden fall keine welten zwischen den beiden wagen, zumal man in der stadt im alltag wahrscheinlich keinen großen unterschied spüren wird. ich würde das geld lieber in den 40kwh akku stecken wenn ich nicht vor der tür laden kann.

Cherry79
2018-06-05, 05:41:32
Well, that esc...

So. Weder „brauch“ ich einen Cupra, noch will ich ein Schlachtschiff von dodge.
Ich finde den Leon ST zwar schön, denke aber, dass er auch zu klein ist.
Golf Variant, Passat sind mir zu langweilig.
Aktuell gefällt mir das C Klasse T Modell Facelift gut, da spinnt der Konfigurator aber. Würde dort den 200er mit 190ps und der 9gang Automatik nehmen.
Audi A4 gefällt mir auch; bei BMW werde ich schnell zu teuer, selbst ein Dreier Touring ist ruckzuck über 60.000€.
Superb gefällt mir auch noch, aber so wie ich das sehe noch ohne LED Scheinwerfer.
Leistung muss also auch nicht über 200ps liegen; aber mehr als 150 sollte es schon sein.

Bis jetzt also nichts offensichtliches was ich vergessen habe.

Mal so ganz provokativ: was spricht gegen einen Focus? Wir sind hier zu fünft und kommen gut mit einem MK3-Focus-Kombi über die Runden. Die neue Generation wurde grad vorgestellt, und ist nochmal ein paar cm größer geworden, was vor allem der bisher etwas knappen Rückbank und auch dem Kofferraum zu gute kommt. Der hat übrigens nicht nur poplige 1005 mm Kofferraum-Breite, sondern als MK3 1140 mm, als MK4 dann 1150 mm.
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=63513&stc=1&d=1528169515
Dazu kommt ein wirklich feines Fahrwerk, Motoren bis 180 PS (wenns kein ST sein soll), und zumindest der MK3 ist in den meisten Fällen sehr zuverlässig.
Gut, der Innenraum ist halt kein VW-Standard, aber ich persönlich komme damit gut klar, und der zeigt auch nach 3 Jahren noch keine großartigen Gebrauchsspuren.
Der einzige Nachteil: du bist dann zwar auch mit voller Hütte von den 60k weit weg, aber man muß es ja nicht ausreizen ;-)

Ich war jedenfall jetzt eine Woche lang mit dem Schaukelpferd hier unterwegs:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=63514&stc=1&d=1528169839
Danach dann wieder in den Focus zu steigen war eine Offenbarung :-)

Martin
PS: Falls jemand interessiert an einem kurzen Review ist, wie scheiße so ein Grandland (mit 1,6 120PS Diesel und Handschaltung) tatsächlich ist, kann ich mal einen separaten Post machen.

cartman5214
2018-06-05, 06:54:34
Bei uns in der Firma gibt es 3er, C Klasse, A4, Golf oder Passat mit dem Limit 60k€ Listenpreis sowie Motor der 150PS Klasse (gähn) laut Carpolicy zur Auswahl. Seat oder Skoda sind raus.

Ich hab mich nach einigem Vergleich für den A4 entschieden. Kinder sind noch klein genug um auf die Rückbank zu passen. Kofferraum ist im Vergleich zu älteren A4 Generationen ausreichend groß. 3er und C bin ich über die Fzg von Kollegen gefahren, da ist vom Fahrkomfort (sitze, Akustik, fahren an sich) der A4 vorn gewesen.

Abgegeben hab ich dafür meinen geliebten V60. Auch wenn es den neuen nur noch mit 4 Zylindern gibt ist mein Rat daher klar: V60 und A4 würden bei mir in der Liste vorne stehen. Die Feinauswahl dann nach Probefahrten. V60 ist natürlich nagelneu. Kinderkrankheiten vs modernste Technik (gerade Assistenten, Navi und Entertainment).

Korfox
2018-06-05, 07:07:10
Fühlst du dich auf den Schlips getreten? Die Asiaten können halt viel, aber Kombis? Die gehören, bedingt durch den eigenen Markt, nicht dazu.

Man kann sich bei VW sicher über viel beschweren, aber sicher nicht über die Auswahl an Motoren, wem 310 PS nicht reichen, dann muss man halt doch zu einem anderen Hersteller.
Wieso sollte ich mich auf den Schlips getreten fühlen? Ich habe absolut kein problem damit, dazu zu stehen, dass ich ein hässliches Auto fahre.
Ausgerechnet als Fahrer eines Golf Variant jedoch darüber zu lästern, dass vergleichbare Asiaten hässlich seien ist nunmal ins eigene Knie geschossen.

Abgesehen davon sitze ich im Auto und nicht davor - ich sehe s also eh nicht.

Und natürlich hast du Recht: Den Variant gibt es (meines Wissens) seit 3 Jahren als aufgeblasenen "R20". Ist genauso Geschmacksache, wie das Aussehen... als R32 gab es ihn, soweit ich weiß, nicht. Korrigiere mich gerne, wenn ich falsch liege.
Und beim Variant R kann man sich bei ~46k€ Basis-Listenpreis sogar noch das Lenkrad halbwegs vollpacken, ohne die 60k€ zu sprengen. Auch das ist korrekt.
Von daher dürfte es beim Kurzvergleich und unter der Prämisse, das Budget maxcimal auszunutzen, tatsächlich das "sinnvollste Auto" sein.

cartman5214
2018-06-05, 08:37:55
Je nach Fahrprofil würd ich den Motor etwas zurückstellen. Zum gleiten auf der Bahn im Bereich um 200 reichen auch 190 PS aus dem VAG Regal.

Aber einfach mal Golf (volle Hütte mit allem drin) und nen A4 vergleichend fahren. Da liegen aus meiner Sicht deutliche Unterschiede in den Bereichen Akustik, Fahrkomfort, Fahrwerk. Lieber den 190er A4 oder nen C220d als nen aufgeplusterten Golf Variant mit Vollausstattung

sun-man
2018-06-05, 08:41:06
Auf welcher Bahn kannst Du denn im Berufsverkehr noch 200 "gleiten"? Vielleicht als Stripper mit Arbeitszeiten von 23-4 Uhr. Aber sonst?

Wuzel
2018-06-05, 09:03:48
Plan ist das der noch 2018 mein Alltagswagen wird. Kein herumgeficke beim Restaurieren. Einfach nur ne solide Maschine. Fährt bremst und alles Relevante geht, aber großteils sehr viele grußelige Sachen.
Das Gerät ist mir so symphatisch, ich weis auch nicht.

geil :up:

Gute Einstellung, ich bin auch für 'Patina' bei alten Kartons.

Amis sind sowieso irgendwie anders. Gut, an die Stufenlose Scheibenwischer Reglung hab ich mich sehr gewöhnt.
Aber daran, das in einem Mechanisch-brachialromantischen KFZ ausgerechnet die Höhenverstellung des Fahrersitzes 'elektrisch' ist - und nur die - alle drölftausend anderen Einstellungen mechanisch... hab ich mich immer sehr verwundert.

Bis ich in einem Ami Forum dann die Antwort kurz und knapp bekam: "women" :D;D

(Frau steigt ein. Sitz hoch fahren, das sie über die Haube sieht, losfahren. Beim aussteigen - Sitz runter fahren, aussteigen....)

Hamster
2018-06-05, 09:05:32
Ist der 3er so stark gewachsen? Hab schon paar Jahre keinen mehr gefahren. Beim letzten 3er Touring war hinten gard mal genug platz für paar Einkaufstüten. Außerdem war das Teil super schmal.

/edit

Hier der Vergleich

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5259_SEAT_Leon_X_PERIENCE_2_0_TDI_Start_Stop_4Drive/kofferraum_m.jpg

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5200_BMW_320d_Touring_EfficientDynamics_Ed_BluePerformance_Steptronic/kofferraum_m.jpg

Ist der 3er so stark gewachsen? Hab schon paar Jahre keinen mehr gefahren. Beim letzten 3er Touring war hinten gard mal genug platz für paar Einkaufstüten. Außerdem war das Teil super schmal.

/edit

Hier der Vergleich

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5259_SEAT_Leon_X_PERIENCE_2_0_TDI_Start_Stop_4Drive/kofferraum_m.jpg

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5200_BMW_320d_Touring_EfficientDynamics_Ed_BluePerformance_Steptronic/kofferraum_m.jpg

Ich sehe da, bis auf den variablen Ladeboden, keine gigantischen Unterschiede.
Unterstreicht auch den Eindruck, dass beide ähnlich große Kofferräume haben.
Aber alleine die elektrische Heckklappe oder das separat zu öffnende Heckfenster erzeugen mehr Ladekomfort als 80L mehr Volumen.

Ich finde den Cupra super, hatte ja selbst überlegt einen anzuschaffen. Aber wenn Platz im Vordergrund steht, wäre der Leon nicht meine 1. Wahl (ein 3er aber auch nicht).

cartman5214
2018-06-05, 09:46:30
Auf welcher Bahn kannst Du denn im Berufsverkehr noch 200 "gleiten"? Vielleicht als Stripper mit Arbeitszeiten von 23-4 Uhr. Aber sonst?

Willkommen im Wilden Osten. A4, A13, A9 sind abgesehen Bonn berufsverkehr regelmäßig gut für 160+ als Reisegeschwindigkeit mit öfters mal 200 ohne Stress. Und ich bin eher defensiv unterwegs.

Joe
2018-06-05, 09:57:34
Ich sehe da, bis auf den variablen Ladeboden, keine gigantischen Unterschiede.
Unterstreicht auch den Eindruck, dass beide ähnlich große Kofferräume haben.

Der Unterschied ist halt ein Laderaum mit 1m x 1m Grundfläche oder mehr ist halt unendlich viel besser als einer mit 95 cm x 95 cm. Einfach nur weil so viele Dinge dieser Welt 1m lang sind ;)

bist du den facelift i3 gefahren oder das vorgängermodell?

Ich bin das "Facelift" mit 94AH und den neuen Scheinwerfern ohne REX für ne Woche gefahren. Das Auto ist aber wohl bis auf den Akku absolut identisch mit den älteren.
Und ich bin einen Tag lang den i3s gefahren. Das ist für mich das eigentliche Facelift.

Palpatin
2018-06-05, 10:17:21
Der Unterschied ist halt ein Laderaum mit 1m x 1m Grundfläche oder mehr ist halt unendlich viel besser als einer mit 95 cm x 95 cm. Einfach nur weil so viele Dinge dieser Welt 1m lang sind ;)

Ein Bierkasten ist 400x300 -> In beide Autos passen 6 Kästen, also Wayne ;).

Korfox
2018-06-05, 11:43:59
Das gute Astra ist 400x400x200 :(

Hamster
2018-06-05, 11:48:28
Das gute Astra ist 400x400x200 :(

Hochkant! Dann gehen sogar 8 Kästen rein :ugly:

medi
2018-06-05, 12:26:23
Auf welcher Bahn kannst Du denn im Berufsverkehr noch 200 "gleiten"? Vielleicht als Stripper mit Arbeitszeiten von 23-4 Uhr. Aber sonst?

Ich werfe mal die A20 in den Raum :D

Argo Zero
2018-06-05, 12:48:08
Auf welcher Bahn kannst Du denn im Berufsverkehr noch 200 "gleiten"? Vielleicht als Stripper mit Arbeitszeiten von 23-4 Uhr. Aber sonst?

A66 Richtung Fulda (morgens). Abends zurück ist es auch recht frei.

A45 Richtung Gießen. Die meisten fahren Richtung Frankfurt morgens.

Grundsätzlich schaut es immer gut aus, wenn man gegen den Strom fährst. Selbst auf der A3 sind nach 19 Uhr öfters mal 200 km/h drin. Da bin ich lieber länger im Büro als mich durch den Berufsverkehr zu quälen :)

Tigershark
2018-06-05, 13:16:06
Ich werfe mal die A20 in den Raum :D

Das war die hier oder? :freak:;D

http://cdn1.spiegel.de/images/image-1249648-860_poster_16x9-xecp-1249648.jpg

Joe
2018-06-05, 14:25:24
Auf welcher Bahn kannst Du denn im Berufsverkehr noch 200 "gleiten"? Vielleicht als Stripper mit Arbeitszeiten von 23-4 Uhr. Aber sonst?

Auf der A95 gehen auch 250.

Vielleicht gibts ja doch noch Hoffnung für den Z4

vjw5VAmV9bs

sun-man
2018-06-05, 14:27:12
Na immerhin. wieviele Kilometer haben wir denn jetzt zusammen?
Klar, da sman auch mal schneller fahren kann ist bekannt. aber unter "gleiten" versteh ich halt was anderes. Vadi war ja auch ganz stolz das er 5 Minuten 220 fahren konnte und er musste das auch aus irgendwelchen Gründen.

Argo Zero
2018-06-05, 14:38:00
50kg leichter als der Vorgänger Z4. Ob das reicht? Imo haben alle BMW aktuell ein krasses Gewichtsproblem.

Joe
2018-06-05, 14:51:47
Na immerhin. wieviele Kilometer haben wir denn jetzt zusammen?
Klar, da sman auch mal schneller fahren kann ist bekannt. aber unter "gleiten" versteh ich halt was anderes. Vadi war ja auch ganz stolz das er 5 Minuten 220 fahren konnte und er musste das auch aus irgendwelchen Gründen.

Ich bin meine Stammstrecke hier mit ca. 30km Autobahn schon oft mit einem Schnitt über 200km/h gefahren.
München-Garmisch ist einfach eine "Erholgunsautobahn" Da ist unter der Woche kaum Verkehr und dafür dann jedes Wochenende Stau. Außerdem verläuft die AB ins Nirvana und kreuzt mit nix, was den Schwerlastverkehr erheblich reduziert. Auf der A8 paar km weiter Östlich biste froh, wenn Du 120km/h halten kannst und die hat stellenweise 4-5 Spuren :freak:

50kg leichter als der Vorgänger Z4. Ob das reicht? Imo haben alle BMW aktuell ein krasses Gewichtsproblem.

Näh. Niemals ist totaler Bullshit. Auch das BMW damit auf den Boxster zielen würde ist Bullshit. Das sind Äpfel und Birnen.
MMN zielt BMW auf F-Type und die C7.
Das mit dem Gewicht ist leider ein Trend aller deutschen Hersteller. Ist halt viel einfacher 400PS auf 2t a) zu bauen und b) zu vermarkten. 250PS auf 1t ist sehr viel schwerer zu bauen und noch schwerer zu verkaufen für das gleiche Geld. Menschen sind halt dumm.

RoNsOn Xs
2018-06-05, 17:17:59
Das war die hier oder? :freak:;D

http://cdn1.spiegel.de/images/image-1249648-860_poster_16x9-xecp-1249648.jpg
Abgesehen davon ist sie trotzdem recht frei, aber an die a14 kommt nichts ran.

Lawmachine79
2018-06-05, 17:21:46
50kg leichter als der Vorgänger Z4. Ob das reicht? Imo haben alle BMW aktuell ein krasses Gewichtsproblem.
Die RS3 - RS6 sind durchgehend schwerer als ihre BMW-Pendanten. Bei Mercedes ist nur der E63 etwas leichter als der M5. Beim TT magst Du recht haben, die sind afaik durch die Bank weg leichter als die E89 Z4.

Ich bin gespannt auf den Z4. Eines der wenigen schönen Cabrios, sonst neigen Cabrios dazu, wie Badewannen auszusehen. Dadurch, dass er eine sehr flache Frontscheibe und hinten einen "Höcker" ähnlich wie Porsche hat, sieht man so eine Art "fiktive Dachlinie", die den Badewanneneffekt entfernt. Das Coupe gefällt mir besser, aber das ist ja leider von Toyota. Und dass sich der Z4 fahrerisch zwischen M2 und M240i einpendeln soll - also weg von dieser Opa-Gondel SLK - ist zu begrüßen. Naja, wenn der Z4 scheiße wird, ist mir das auch recht, dann steigt mein E86 schneller im Wert :cool:.

Auf den Jaguar oder die C7 zielt der Z4 im Leben nicht. Er liegt deutlich darunter. Mit dem Boxster kann man ihn m.E. eher vergleichen. Wenn es einen echten M davon gäbe, nicht einen zahmen Verschnitt mit B58-Motor, dann könnte man drüber nachdenken, ihn beim F-Type oder bei der C7 einzuordnen. Dann müsste man ihn wie den M2 abstimmen, den S55 mit 430PS+ rein und dann passt das. Gerade die Corvette kann man auch mit einem ausgewachsenen Ferrari Armdrücken.

Joe
2018-06-05, 17:29:55
Auf den Jaguar oder die C7 zielt der Z4 im Leben nicht. Er liegt deutlich darunter.

Der deutsche Markt ist doch irrelevant.
F-Type startet in den USA ab 63.000$, C7 ab 55.500$. Alles genau im Bereich des Z4, der wohl zwischen 50.000$ und 60.0000$ starten wird.
Ein M2 startet in den USA btw ab 54,500$

#44
2018-06-05, 17:35:27
Wenn es einen echten M davon gäbe, nicht einen zahmen Verschnitt mit B58-Motor
Neben dem Z4 40i soll es doch lt. Auto-Express noch einen M geben, wenn ich das richtig verstanden habe.

Lawmachine79
2018-06-05, 17:37:06
Der deutsche Markt ist doch irrelevant.
F-Type startet in den USA ab 63.000$, C7 ab 55.500$. Alles genau im Bereich des Z4, der wohl zwischen 50.000$ und 60.0000$ starten wird.
Ein M2 startet in den USA btw ab 54,500$
Da kommen einem die Tränen. C7 oder M2 würde ich für die Kohle vom Fleck weg kaufen.

Was die Einordnung angeht: ich habe nicht vom Preissegment gesprochen, sondern von der Performance. Also ich bin zwar BMW-Fan und liebe meinen E86, ich sehe aber nicht, wie man für einen (auch neuen) Z4 soviel Kohle aufrufen kann wie für eine C7.

Neben dem Z4 40i soll es doch lt. Auto-Express noch einen M geben, wenn ich das richtig verstanden habe.
Ja, aber soweit ich weiß einen "M40i". Das sind keine richtigen Ms. Nicht mal der M2 ist strenggenommen ein richtiger M, die fangen ab M3 an; ich mache das daran fest, ob da ein gechipptes Großserientriebwerk drin ist oder ein "S"-Motor.

sun-man
2018-06-05, 19:19:50
Da kommen einem die Tränen. C7 oder M2 würde ich für die Kohle vom Fleck weg kaufen.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240172723
:D

Lawmachine79
2018-06-05, 19:33:11
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240172723
:D
Au shit jetzt bin ich echt am Grübeln. Dann könnte ich meinen E86 zum Sommerfahrzeug machen und habe dennoch ein angemessenes Arbeitstier für den Winter.

sun-man
2018-06-05, 19:40:17
Hehehehe :D Der Preis ist halt der mit Märchensteuer. Konfigurieren will ich so ne Karre nicht wenn das da gerade anfängt :D

Jego
2018-06-05, 20:39:21
Die RS3 - RS6 sind durchgehend schwerer als ihre BMW-Pendanten. Bei Mercedes ist nur der E63 etwas leichter als der M5. Beim TT magst Du recht haben, die sind afaik durch die Bank weg leichter als die E89 Z4. [...]


Mercedes E63 AMG 2020 kg
BMW M5 1890 kg

Quelle: Sportscars Magazin #6/2018

130kg sind ein nicht unerheblicher Gewichtsvorteil zu Gunsten des BMWs.

drdope
2018-06-05, 20:46:24
2020 kg... 1890 kg... Sportscars Magazin #6/2018

1,9-2t Gewicht... lol
Das hat doch nichts mit Sportwagen zu tun...
:biggrin:

Jego
2018-06-05, 20:54:35
Immerhin ist der M5 knapp drei Zehntel schneller als ein M4 CS auf dem Sachsenring, was ja schon mal eine Ansage ist, der Abstand zu einer Corvette C7, die jeder hier als Sportwagen bezeichnen würde, beträgt sogar 1,3 Sekunden.
Keiner sagt, dass es ein reinrassiger Supersportler ist, du wirst aber wenige Fahrzeuge finden, die so viele Vorzüge verschiedener Fahrzeugklassen in sich vereinen.

Hamster
2018-06-05, 21:13:15
Der aktuelle M5 ist wirklich ein Monster.

Timolol
2018-06-05, 21:15:42
geil :up:

Gute Einstellung, ich bin auch für 'Patina' bei alten Kartons.

Amis sind sowieso irgendwie anders. Gut, an die Stufenlose Scheibenwischer Reglung hab ich mich sehr gewöhnt.
Aber daran, das in einem Mechanisch-brachialromantischen KFZ ausgerechnet die Höhenverstellung des Fahrersitzes 'elektrisch' ist - und nur die - alle drölftausend anderen Einstellungen mechanisch... hab ich mich immer sehr verwundert.

Bis ich in einem Ami Forum dann die Antwort kurz und knapp bekam: "women" :D;D

(Frau steigt ein. Sitz hoch fahren, das sie über die Haube sieht, losfahren. Beim aussteigen - Sitz runter fahren, aussteigen....)

Irgendwie bin ich da nur so aus zufall drauf gekommen... Aber der Hobel hat irgendwie etwas. Was wirklich erschreckend ist, 90% davon geht noch. Trotz zum teil wirrer Kabelstrickerei. Alles was anlangst löst sich auf, trotzdem fährt das Teil. Wieder was ganz anderes zu deutschen Fabrikaten.
Versuche jetzt erstmal die Bürokratischen Hürden zu nehmen bevor ich instand setze. Irgendwie isses bei mir immer schwierig wegen fehlender Daten.

Ich kotze grad eh schon wieder wegen alltagshobel. Temperaturen zu hoch. Irgendwas setzt aus. Steuergerät, oder zündeinheit (zum 3 mal) oder wieder was anderes. Nach spätestens 30sec. Hast die Hure wieder am laufen als wär nix gewesen, die Leute hinter dir hupen wie die verrückten. So eine Kotze, das is bei nem Oldtimer nicht.

Lethargica
2018-06-06, 08:09:18
Immerhin ist der M5 knapp drei Zehntel schneller als ein M4 CS auf dem Sachsenring, was ja schon mal eine Ansage ist, der Abstand zu einer Corvette C7, die jeder hier als Sportwagen bezeichnen würde, beträgt sogar 1,3 Sekunden.
Keiner sagt, dass es ein reinrassiger Supersportler ist, du wirst aber wenige Fahrzeuge finden, die so viele Vorzüge verschiedener Fahrzeugklassen in sich vereinen.

Klar, viel davon kommt aber halt von der schieren Leistung. Mit was würde der M gemessen? 670PS rum?

Argo Zero
2018-06-06, 08:25:55
Die Rennstrecken Rundenzeiten sind in der realen Welt meistens sehr Banane.
Von Best Motoring habe ich schonmal ein Beispiel gepostet. Honda Civic Type R vs Megane 275 Trophy. Der Honda hat mehr Leistung auf dem Papier und die bessere Rundenzeit auf der Nordschleife. Beim Togue ist der agilere Renault dem untersteuerndem Honda aber davon gefahren.
Für mich bedeuten Rundenzeiten daher schon lange nichts mehr.

KakYo
2018-06-06, 08:49:18
Kommt es wirklich auf die Zeit an bei einem Hobby Fahrer? Bei mir steht der Spass im Vordergrund, egal ob ich mit meiner Ducati oder meiner 35 Jahre alten BMW auf die Rennstrecke fahre. Es muss sich gut und schnell anfühlen, ich will das Limit vom Bike spüren damit ich mich selbst gut fühle. Meine Ducati kann viel mehr als ich, bei mir gibt's also mehr Verbesserungspotential.
Aber wenn ich dann zum Beispiel mit meinem BMW Cafe Racer gegen die alte Ducati 750SS eines Kumpels fahre, ist das für alle Beteiligten eine riesen Gaudi, eben weil die schlecht genug sind, das wir Hobby Fahrer nahe ans Limit kommen

Hamster
2018-06-06, 09:41:20
@Lawmachine: hast du eigentlich ne Öltemperaturanzeige für deinen N52?

Ich habe eine (nachgerüstet - 135i Tacho). Irgendwie braucht der ewig um auf Temperaturen zu kommen.
Gefühlt ist mein 320D F31 schneller warm als der E88 125i.

Lawmachine79
2018-06-06, 09:56:46
@Lawmachine: hast du eigentlich ne Öltemperaturanzeige für deinen N52?

Ich habe eine (nachgerüstet - 135i Tacho). Irgendwie braucht der ewig um auf Temperaturen zu kommen.
Gefühlt ist mein 320D F31 schneller warm als der E88 125i.
Oh -wie kriegt man das denn nachgerüstet - hast Du da einen Link? Die fehlende Ölanzeige regt mich massiv auf. Was für Öl fährst Du?

Hamster
2018-06-06, 10:03:55
0W40 - welche Marke weiß ich jedoch gerade nicht. Hab selbst noch keinen Ölwechsel vorgenommen.

Der 135i hat eine Öltempanzeige im Tacho. Habe daher meine Tacheinheit gegen die vom 135i getauscht (Tacho musste noch sauf meine Fahrgestellnummer codiert werden).
Der Wechsel selbst ist in 5 Minuten erledigt :)

Ka ob das für deinen Zetti auch gibt...

Henry
2018-06-06, 10:18:52
Plan ist das der noch 2018 mein Alltagswagen wird. Kein herumgeficke beim Restaurieren. Einfach nur ne solide Maschine. Fährt bremst und alles Relevante geht, aber großteils sehr viele grußelige Sachen.
Das Gerät ist mir so symphatisch, ich weis auch nicht.
:up:Eldorado aus den frühen 70ern, gar ein 71er?


d.h. der hat den 8,2L drin. Hast du Daten über das Drehmoment?


Das mit der Elektrik wundert mich auch immer. Mein Roadmaster ist nun auch bald 22 Jahre und es funktioniert zu 95% alles. Letztens haben wir die Klimaanlage, welche Jahre nicht gelaufen ist, aktiviert. Nur ein Schalter für 12€ und ein Ventil für 18€ mussten getauschten werden. Alle Dichtungen halten und er wird sofort kalt.:O

Lawmachine79
2018-06-06, 10:31:28
Mercedes E63 AMG 2020 kg
BMW M5 1890 kg

Quelle: Sportscars Magazin #6/2018

130kg sind ein nicht unerheblicher Gewichtsvorteil zu Gunsten des BMWs.
Hast Recht. Hatte irgendeinen alten E63 mit 38x PS. Naja, jedenfalls wir sind uns einig, dass BMW durch die Bank leichter sind als ihre Konkurrenten ;).

0W40 - welche Marke weiß ich jedoch gerade nicht. Hab selbst noch keinen Ölwechsel vorgenommen.

Der 135i hat eine Öltempanzeige im Tacho. Habe daher meine Tacheinheit gegen die vom 135i getauscht (Tacho musste noch sauf meine Fahrgestellnummer codiert werden).
Der Wechsel selbst ist in 5 Minuten erledigt :)

Ka ob das für deinen Zetti auch gibt...
Im Zetti müsste ich dann ein M-Tacho nachrüsten ;). Wie warm ist das Öl denn ca., wenn Du 90°C Kühlmitteltemp hast?

1,9-2t Gewicht... lol
Das hat doch nichts mit Sportwagen zu tun...
:biggrin:
Naja - die Basis für GT3-Karren sind meistens Hobel, die etwas schwerer sind; der M6 wiegt über 2 Tonnen - der GT3 dann nur noch 1,3 oder so. Sportwagen sind nicht zwingend wendig, auf Strecken wie der Nordschleife und Spa kommt es eher auf Stabilität und Steifigkeit an; da brauchst Du sogar ein gewisses Gewicht (aber nach dem Motto "soviel wie nötig, so wenig wie möglich" wobei das "nötig" durchaus auch auf das Fahrverhalten bezogen ist). Dass die Autos dann in Hockenheim kurz oder auf irgendwelchen Slaloms versägt werden, ist klar. Erst die Downforcekarren und LMP werden wieder leicht, weil die sich das "Gewicht" über den Abtrieb holen.

sun-man
2018-06-06, 10:36:32
Mhmmm. Beim e39 liegt die Öltemperatur auch auf dem Bus, ist aber eben nicht mit der Standard-OBD Anzeige auslesbar - nur mit der passenden BMW Software oder wenn ich mir nen M5 Innenspiegel anschaffe. Da ist die Anzeige dann im Spiegel.
Im Vergleich zu dem komischen Octavia ist der E39 mit seinenb 2.5l und 6.5l Öl rasend schnell warm. Aber letztendlich hat meiner auch nur nen irgendwo gemittelten Wert von einem Sensor der, meine ich, an der Ölwanne sitzt. Bin nicht ganz sicher ob der TÖNS das macht.

Start unter 0 beim e39
https://abload.de/thumb/temp523ivl1w.jpg (http://abload.de/image.php?img=temp523ivl1w.jpg)

Hamster
2018-06-06, 10:41:19
Im Zetti müsste ich dann ein M-Tacho nachrüsten ;). Wie warm ist das Öl denn ca., wenn Du 90°C Kühlmitteltemp hast?


Ich habe gar keine Kühlmitteltempanzeige :eek: (für was auch :tongue:)


Edit: doch stimmt. Im Geheimmenü gäbe es das. Achte ich mal drauf und reiche es nach.

https://www.1erforum.de/threads/zugriff-auf-das-servicemenue-mit-zusaetzlichen-fahrzeugdaten.242/

Lawmachine79
2018-06-06, 10:47:58
Ich habe gar keine Kühlmitteltempanzeige :eek: (für was auch :tongue:)

Für wenn Deine elektrische WaPu ausfällt, was beim N52 passieren kann ;). Aber keine Sorge, die fällt nach und nach aus, eine WaTemp-Anzeige bringt nur bei einem plötzlichen Ausfall wertvolle Sekunden, bevor irgendwelche Warnsignale kommen.

Haarmann
2018-06-06, 11:38:41
Kleine Ursache - Bild 1

Viele Wirkungen - Bild 2

Aber interessant isses schon nen Getriebe zu revidieren (Ich hab nen sehr kompetenten Partner für die Aktion an Bord, der sich in dem Teil seit mehr denn 4 Dekaden auskennt). Bald kommts wieder in die Kiste (Classic Mini) und dann kommt der Motor mit den neuen Lagerschalen drauf. Mit etwas Glück fahren wir den noch im Juli zur Probe.



Plan ist das der noch 2018 mein Alltagswagen wird. Kein herumgeficke beim Restaurieren. Einfach nur ne solide Maschine. Fährt bremst und alles Relevante geht, aber großteils sehr viele grußelige Sachen.
Das Gerät ist mir so symphatisch, ich weis auch nicht.

Könnt etwas durstig sein fürn Alltag... nicht?

Timolol
2018-06-06, 21:13:11
:up:Eldorado aus den frühen 70ern, gar ein 71er?


d.h. der hat den 8,2L drin. Hast du Daten über das Drehmoment?


Das mit der Elektrik wundert mich auch immer. Mein Roadmaster ist nun auch bald 22 Jahre und es funktioniert zu 95% alles. Letztens haben wir die Klimaanlage, welche Jahre nicht gelaufen ist, aktiviert. Nur ein Schalter für 12€ und ein Ventil für 18€ mussten getauschten werden. Alle Dichtungen halten und er wird sofort kalt.:O

71er. Der plan sah ein ausschlachten vor. Hatte interesse an gewissen Teilen. Aber rein technisch ist der wohl über die Jahre notdürftig instand gehalten worden weshalb ich mich entschieden habe den wieder auf die Straße zu bringen. Die elektrik besteht fast ausschließlich aus groben Schaltern, weshalb wohl fast alles noch funktioniert. Die Füße kann man trotzdem durch den Boden rausstrecken. Eine andere Welt. Da wäre ein deutscher Wagen längst zusammengebrochen.
Die Daten kann man recherchieren. Ich schaue gerade nach nem Datenblatt vom Tüv süd weil ich nur nen blanko Brief habe. Das Drehmoment ist jedenfalls gruselig.
Verbrauch und Steuer schrecken mich nicht ab. Die standfestigkeit eher, das ist ausschlaggebend. Aber ich bin jetzt im richtigen alter, habe das Geld und die Möglichkeiten... So what...

Mr.Ice
2018-06-08, 19:28:39
Also ich weis nicht aber die A8 das ist eine Katastrophen Autobahn. Ständig Baustelle am Montag morgen war da einspurig dachte echt die Spinnen doch. Vor allem rund um Pfohzheim, da müssste man die Brücke Sanieren und endlich mal auf 4 spuren ausbauen auf beide seiten. Bin mal gespannt wann dies gemacht werden soll.

sun-man
2018-06-08, 19:58:25
Naja, A66 wird am Wochenende am Wiesbadener komplett gesperrt. Sonst halt nur Baustelle. Kurz davor aus FFM kommend: Baustelle.
A66 nach FFM vom Wiesbadener Kreuz aus? Kurz vor FFM: Baustelle
A5 aus Süden kommend? Zwischen DA und Mö-Wa? Baustelle weil man 5km Oberleitung für LKW baut. Am Frankfurter Kreuz? Baustelle wegen Bau der UBAhn zum Flughafen. Am Nordwestkreuz ist auch noch irgendwas.

Glaube mit der riesigen Baustelle A7/Hamburg kann das alles nicht mithalten, ist aber auch sehr nervig. Glaub vor 2 Jahren waren auf der Strecke von HH nach Kiel etwa 40% Baustelle wegen dem ganzen Ausbau

Hamster
2018-06-08, 20:47:24
A66 ist derzeit die Hölle dank der vielen Baustellen.

sun-man
2018-06-08, 21:18:34
Ich muss zum Glück nur bis Erbenheim bzw zurück bis zur A3. Ab und an mal nach Eschborn

Rubber Duck
2018-06-09, 00:48:24
Oh -wie kriegt man das denn nachgerüstet - hast Du da einen Link? Die fehlende Ölanzeige regt mich massiv auf. Was für Öl fährst Du?
https://www.dachmodule.com/bmw-z4-roadster/coupe-e85/e86-datacomfort

Außer du hast einen 3.0si. Dann geht die Öltemperaturanzeige nicht.

Lawmachine79
2018-06-09, 00:52:34
https://www.dachmodule.com/bmw-z4-roadster/coupe-e85/e86-datacomfort

Außer du hast einen 3.0si. Dann geht die Öltemperaturanzeige nicht.
Das ist dann eine ziemliche Verarsche - den E86 gibt es nur als 3.0Si und als M; und der M hat werksseitig eine Öltemp-Anzeige; wo steht denn, dass es bei einem 3.0Si nicht geht?

Rubber Duck
2018-06-09, 00:55:36
http://www.zroadster.com/forum/index.php?threads/%C3%96ltemperatur-im-radiodisplay-anzeigen.51155/

Eigentlich auf Seite 7. Oder vielleicht auch schon vorher.

Lawmachine79
2018-06-09, 00:59:50
http://www.zroadster.com/forum/index.php?threads/%C3%96ltemperatur-im-radiodisplay-anzeigen.51155/

Eigentlich auf Seite 7. Oder vielleicht auch schon vorher.
Ok. Aber anscheinend ist es ja sogar günstiger, einen M-Tacho nachzurüsten ;).

derpinguin
2018-06-09, 20:54:21
Um den ganzen Sportwagen, M/AMG/RS mal was entgegen zu setzen, hier mein Neuzugang. Die nächste 70er Jahre Alltagshure:

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/134/5705/45177435/fiesta-1000-2440907589453601036.jpg

CokeMan
2018-06-09, 23:04:55
Das errinnert mich doch stark an....
Ach lassen wir das lieber ;D

Hamster
2018-06-10, 09:11:16
Um den ganzen Sportwagen, M/AMG/RS mal was entgegen zu setzen, hier mein Neuzugang. Die nächste 70er Jahre Alltagshure:

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/134/5705/45177435/fiesta-1000-2440907589453601036.jpg

Erinnerungen ans erste Auto? :lol:

Hatte ja mal versprochen bessere Bilder vom 125i Cabrio zu posten :)
Das kleine Schwarze :freak:

63538 63539

63540 63541

63542


Was als nächste ansteht:

- Ich brauch unbedingt eine Domstrebe
- Entdrosseln (= Anhebebung von 218PS auf ~265PS)
- Irgendwann dann noch die Performance Bremse
- Und womöglich doch ein Fahrwerk. Bei schnell gefahrenen Kurven taucht mir der Vorderwagen zu stark ein.

135i
2018-06-10, 10:31:03
Was als nächste ansteht:

- Ich brauch unbedingt eine Domstrebe
- Entdrosseln (= Anhebebung von 218PS auf ~265PS)
- Irgendwann dann noch die Performance Bremse
- Und womöglich doch ein Fahrwerk. Bei schnell gefahrenen Kurven taucht mir der Vorderwagen zu stark ein.

Falschen 1er gekauft. :wave2:
ZU schwer, wenig Ps---> nicht so agil , wie anscheinend gewünscht. ;)

derpinguin
2018-06-10, 10:56:15
Erinnerungen ans erste Auto? :lol:


Nope, erstes Auto war ein Omega.

Hamster
2018-06-10, 11:24:31
Falschen 1er gekauft. :wave2:
ZU schwer, wenig Ps---> nicht so agil , wie anscheinend gewünscht. ;)


Da ich ein 4-sitziges Cabrio mit einem R6 gesucht habe, war klar, dass das Auto kein Leichtgewicht wird. Wenn klein, leicht und wendig die einzige Prämisse gewesen wäre, dann wäre ich bei BMW sowieso falsch gewesen.

Das Leben ist zu kurz um nur geschlossene Autos zu fahren :tongue:

Ein 135i E88 stand auch im Raum. Der wäre aber noch schwerer gewesen, nämlich gute 90kg ;)

Der 125i ist übrigens ein verkappter 130i. Ist lediglich künstlich gedrosselt.
Das Leistungsgewicht liegt dann gar nicht weit voneinander weg:

135i: 5,5kg/PS
125i entdrosselt: 6kg/PS

Da der 125i nur halb so teuer war und mir das basteln bzw. die schrittweise Verbesserung spaß bereitet, war die Fahrzeugwahl genau die richtige :)

sun-man
2018-06-10, 12:59:59
Naja, Leergewicht. Heisst ja nix. Da reicht doch schon ein Navi und irgendeien andere Spielrei und es sind nur noch 40kg Unterschied. Ne "Performance Bremse" wird doch an sich auch nicht leichter sein? Ansonsten...naja, wenn das Getriebe hält.

Auf der A3 hat sich gestern ein GT3 mit nem Shelby angelegt. Ich hab keine Ahnung wer fahren konnte/wollte und wer nicht. Aber der Shelby hat den Porsche einfach so stehen lassen. Das war abgepsrochen, die furen beiden Mittre/Links mit max 150. Hatte mich schon gewundert. Dann begann das Inferno mit schwänzelndem Hecks und weg waren sie. Ich musste ein leises Tränchen verdrücken...aber ich hab ne Ausreden. Frau und Kind im Auto, soonnnsssttt, ja sonst hätte ich noch 3 Sekunden länger gesehen :D

Argo Zero
2018-06-10, 13:17:45
Wunderlich, dass der im GT3 das Geradeausfahren überhaupt juckt.

sun-man
2018-06-10, 13:20:27
Keine Ahnung. War ja nicht meiner :D. Aber da zwischen Idstein und Limburg isses ja so schnurgerade auch nicht. Da mit 250 werden die Kurven auch immer enger glaub ich.

Mr.Ice
2018-06-10, 13:47:08
Naja ich hab am Freitag auf der A5 einen gesehen der hat sein Lamborghini per Anhänger gezogen.
Und gezogen hat er den Lamborghini mit GLE Coupe AMG :freak:

Rubber Duck
2018-06-10, 21:01:41
Da ich ein 4-sitziges Cabrio mit einem R6 gesucht habe, war klar, dass das Auto kein Leichtgewicht wird. Wenn klein, leicht und wendig die einzige Prämisse gewesen wäre, dann wäre ich bei BMW sowieso falsch gewesen.

Das Leben ist zu kurz um nur geschlossene Autos zu fahren :tongue:

Ein 135i E88 stand auch im Raum. Der wäre aber noch schwerer gewesen, nämlich gute 90kg ;)

Der 125i ist übrigens ein verkappter 130i. Ist lediglich künstlich gedrosselt.
Das Leistungsgewicht liegt dann gar nicht weit voneinander weg:

135i: 5,5kg/PS
125i entdrosselt: 6kg/PS

Da der 125i nur halb so teuer war und mir das basteln bzw. die schrittweise Verbesserung spaß bereitet, war die Fahrzeugwahl genau die richtige :)
Wie das? Was muss geändert werden? Sind alle 25i oder nur die 125i?

#44
2018-06-10, 21:04:25
Konkret gemeint ist nur dieser Motor. (N52B30 mit 160kw)
https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_N52#Verwendung

Oid
2018-06-10, 21:19:12
Der N52 hat mich auch schon immer gejuckt. Hat sich bisher leider nicht ergeben.

KakYo
2018-06-10, 22:11:26
Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen wie "mal eben entdrosseln" gerade bei BMW werden ab Werk in den schwächeren Motoren nicht die gleichen Bauteile verbaut. Im Handel als Ersatzteil gibt es dann zwar nur die Bauteile des größeren Modells, aber ab Werk ist quasi nur die B Ware drin

Hamster
2018-06-10, 22:24:39
Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen wie "mal eben entdrosseln" gerade bei BMW werden ab Werk in den schwächeren Motoren nicht die gleichen Bauteile verbaut. Im Handel als Ersatzteil gibt es dann zwar nur die Bauteile des größeren Modells, aber ab Werk ist quasi nur die B Ware drin

Doch, ist beim N52 aber so. Einfach mal googlen :)

135i
2018-06-10, 22:55:36
Ein 135i E88 stand auch im Raum. Der wäre aber noch schwerer gewesen, nämlich gute 90kg ;)

Der 125i ist übrigens ein verkappter 130i. Ist lediglich künstlich gedrosselt.
Das Leistungsgewicht liegt dann gar nicht weit voneinander weg:

135i: 5,5kg/PS
125i entdrosselt: 6kg/PS

Da der 125i nur halb so teuer war und mir das basteln bzw. die schrittweise Verbesserung spaß bereitet, war die Fahrzeugwahl genau die richtige :)

Deswegen finde ich es gut, wenn man sich ein Neuwagen zulegt und nicht jeden Mist reinbestellt, der Gewicht und Anfälligkeit negativ beeinflusst.
Als Gebrauchtwagenkäufer ist man da nicht mehr so flexibel.
Mein 135iCoupe hat ein Leistungsgewicht von 5,04 kg pro PS. ( 1545kg :306PS ) Hätte ich das Raucherpaket nicht bestellt, wäre durch Wegfall der AscherKlappe sicherlich noch mehr rauszuholen gewesen.

Bevor ein entdrosselter 125 loslegt, ist der 135i durch Mehr-PS undTurbopower schon längst weg. :wink:

Plutos
2018-06-11, 00:05:19
Mein 320xd hat ein Leistungsgewicht von 9,1 kg×PS-1 und ich mag den Dicken! :usweet:

KakYo
2018-06-11, 00:27:26
Bewegt der sich vorwärts beim beschleunigen oder wird er nur lauter? ;0

Plutos
2018-06-11, 01:29:51
;D
https://abload.de/img/1xbzp6jdyao.jpg (http://abload.de/image.php?img=1xbzp6jdyao.jpg)

Korfox
2018-06-11, 08:04:15
Um den ganzen Sportwagen, M/AMG/RS mal was entgegen zu setzen, hier mein Neuzugang. Die nächste 70er Jahre Alltagshure:

https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/134/5705/45177435/fiesta-1000-2440907589453601036.jpg
Ich habe ihn mir (wahrscheinlich) durchaus schon sehr genau angeschaut und fand ihn auch recht schön. Nicht mein Fall, aber schön.
Womit ich bei dir eher gerechnet hätte steht im Nachbarthread.

Lawmachine79
2018-06-11, 11:49:10
Der N52 hat mich auch schon immer gejuckt. Hat sich bisher leider nicht ergeben.
Lohnt sich absolut! Der Motor hat keine richtigen Schwächen, er ist die Krone der Reihensechserentwicklung (N53 war "verbuggt"), er hat eine Drehmomentkurve, die mehr Turbo als Sauger ist, ohne dass ihm obenrum die Luft ausgeht, er ist einfach plötzlich im Begrenzer. Du kannst ihn schaltfaul wie einen Diesel fahren aber auch drehen wie einen Sportwagen. Dabei verbraucht er gerade mal etwas unter 9l, wenn man sparsam fährt gehen auch zwischen 7 und 8. Der Motor hat keine Sollbruchstellen, der einzige typische Fehler (Magnetventile) kostet knapp 200€. Der Motor ist außerdem extrem leicht, er ist etwa so schwer wie ein VW 4-Zylinder Turbo mit 2.0l Hubraum. Ich freue mich jeden morgen, wenn ich einsteige, zumal mein Auto auch recht leicht ist (1390 kg).

Deswegen finde ich es gut, wenn man sich ein Neuwagen zulegt und nicht jeden Mist reinbestellt, der Gewicht und Anfälligkeit negativ beeinflusst.
Als Gebrauchtwagenkäufer ist man da nicht mehr so flexibel.
Mein 135iCoupe hat ein Leistungsgewicht von 5,04 kg pro PS. ( 1545kg :306PS ) Hätte ich das Raucherpaket nicht bestellt, wäre durch Wegfall der AscherKlappe sicherlich noch mehr rauszuholen gewesen.

Bevor ein entdrosselter 125 loslegt, ist der 135i durch Mehr-PS undTurbopower schon längst weg. :wink:
Joar, da kann er ordentlich Zeit rausfahren, die er dann auf das Wechseln der Injektoren, der Hochdruckpumpe und des Wastegategestänges aufwenden kann ;) - es sei denn, er schießt sich einen 135i ab 02/2010, da ist dann der N55 drin; da zahlt er dann aber locker das Doppelte. Zwischen dem 130i und dem 135i liegen auf 100 übrigens gerade mal ca. 0,4 Sekunden.

135i
2018-06-11, 18:51:41
Joar, da kann er ordentlich Zeit rausfahren, die er dann auf das Wechseln der Injektoren, der Hochdruckpumpe und des Wastegategestänges aufwenden kann ;) - es sei denn, er schießt sich einen 135i ab 02/2010, da ist dann der N55 drin; da zahlt er dann aber locker das Doppelte. Zwischen dem 130i und dem 135i liegen auf 100 übrigens gerade mal ca. 0,4 Sekunden.

Ich schreib von meinen Erfahrungen und die sind bestens. Ungetunt N55, DKG, Bj 2011, nach der Sommerpause. Mittlerweile ca:103000KM; SELBST EINGEFAHREN und Autobahn"Bolzer".

Von den N54 sind ja alle über das "tuningbar" begeistert und drehen die Kiste mit Tuningboxen und Spezialzünkerzen, mit individuell modifizierten Elektrodenabstand, locker über 400Ps. Inwieweit die Peripherie darunter leidet, kann sich jeder selbst ausmalen.

Bin kein Typ von Ampelstarts , sondern stehe eher auf Autobahnsprinterei bis Abregelung. Komischerweise sehen die 130i-Kisten nie Land gegen mich.
Hab da mal in's Datenblatt geschaut und der braucht doch tatsächlich schon 1s länger, bezüglich Deines "auf 100".

Meines Erachtens ist es nonsens, mit günstiger Bastelei , gequält mithalten wollen.
Wenn dann schon richtig, siehe HGP :)

RoNsOn Xs
2018-06-11, 19:00:18
306 PS und 1,5 tonnen 10x gemacht und dir ist noch nicht langweilig? Dann Respekt.

135i
2018-06-11, 19:08:58
306 PS und 1,5 tonnen 10x gemacht und dir ist noch nicht langweilig? Dann Respekt.

Die Ferrarifahrer, welche es unter die Leitplanke gezimmert hat, wollten wohl der Langeweile zuvorkommen :rolleyes:

Lawmachine79
2018-06-12, 11:22:04
Ich schreib von meinen Erfahrungen und die sind bestens. Ungetunt N55, DKG, Bj 2011, nach der Sommerpause. Mittlerweile ca:103000KM; SELBST EINGEFAHREN und Autobahn"Bolzer".

Von den N54 sind ja alle über das "tuningbar" begeistert und drehen die Kiste mit Tuningboxen und Spezialzünkerzen, mit individuell modifizierten Elektrodenabstand, locker über 400Ps. Inwieweit die Peripherie darunter leidet, kann sich jeder selbst ausmalen.

Bin kein Typ von Ampelstarts , sondern stehe eher auf Autobahnsprinterei bis Abregelung. Komischerweise sehen die 130i-Kisten nie Land gegen mich.
Hab da mal in's Datenblatt geschaut und der braucht doch tatsächlich schon 1s länger, bezüglich Deines "auf 100".

Meines Erachtens ist es nonsens, mit günstiger Bastelei , gequält mithalten wollen.
Wenn dann schon richtig, siehe HGP :)
Niemand zweifelt, dass der 135i schneller ist als ein 130i. Sie haben ja einfach 40 PS weniger (wobei der 130i ein kürzeres Getriebe hat). Es ist aber kein "Klassenunterschied". Es ist auch keine Sekunde, es ist je nach Ausführung 0,5 bis 0,8 auf 100. Für den Unterschied würde ich mir keinen anfälligen N54 ans Bein binden. Beim N55 sieht die Sache natürlich deutlich anders aus, der hat nur noch Schwachstellen, die sich vernachlässigen lassen. In Deinem Anforderungsprofil mag der Vorteil größer ausfallen, wenn Du bis in den Begrenzer fährst, wird die schiere Motorpower wichtiger als Getriebeübersetzung, Gewicht (da sollte der Unterschied eh nicht so groß sein). Auf 200 kann ich mir vorstellen, dass dann 4-5 Sekunden zusammenkommen.

BUG
2018-06-12, 22:19:02
Heute mal wieder sehr effizient mit meinem Toyota Hybriden (ohne Steckdose) unterwegs gewesen (2x ~23km einfach über Stadt & Landstraße im Berufsverkehr).

Hinweg ~3.3L/100km Benzin (E10)
Rückweg ~4.1L/100km Benzin (E10)

*BC Abweichung ca. ~0.2L/100km

Ich erreiche nahezu den Normverbrauch und habe auf dem Hinweg 60% und Rückweg knapp 40% Hybrid(EV)-Anteil auf die Strecke bezogen, auf die Zeit und je nach Stau recht ähnlich aber oft auch über 50%. :)

https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=60778&d=1502297067

In 2 Monaten muss er zur (großen) 60tkm Inspektion und wird 4 Jahre alt. Bis auf ein paar Kleinigkeiten keine nennenswerten Vorkommnisse oder technische Probleme. :smile: Die Lenksäule wurde auf Garantie getauscht (fehlerhafte Lager-Hülsen --> knacken) und die elektrisch verstellbare Lordosenstütze im Fahrersitz ist aus-gehangen (scheinbar ist da was gebrochen -> lässt sich nicht verstellen) geht hoffentlich auch auf Garantie (habe 2 + 3 Jahre Anschlussgarantie).

Gruß
BUG

Florida Man
2018-06-12, 23:18:59
Der neue Seat verspätet sich bei mir auf "unbestimmte Zeit", Lieferschwierigkeiten. Dafür habe ich den aktuellen Cupra jetzt einfach mal aus Spaß unter den Werksverbrauch gefahren. Geht erstaunlich einfach, auch mit Stadtverkehr. 6,5 Liter laut BC (Angabe: 6,6). Ab der nächsten Tankfüllung dann wieder 10 Liter.

PS:

Ich habe die laaaange Wartezeit auf den neuen Cupra (Seat hat da Probleme wegen neuer Verbrauchsmessung) die Bestellung von blau nach rot geändert. Den aktuellen Cupra darf ich jetzt sechs Monate überziehen.

https://www.allesauto.at/wp-content/uploads/2017/10/seat_leon_cupra_4_03_may.jpg

MartinRiggs
2018-06-15, 21:21:52
Gott was ne hässliche Farbe:freak:

F5.Nuh
2018-06-15, 21:30:04
Sieht sehr sexy aus

Florida Man
2018-06-15, 21:40:58
Ich hab mich in Natura überzeugen lassen. Mir gefällts :)

https://www.allesauto.at/wp-content/uploads/2017/10/3-2.jpg

https://media1.autohaus.de/sixcms/media.php/5172/thumbnails/Seat_Cupra_300_1.jpg.14545701.jpg

Sven77
2018-06-15, 21:47:33
Das ist also das krasse Geschoss das Petrolhead Pana fährt.. ein spanischer Golf Kombi. Seh schon, Emotion pur ;D

Joe
2018-06-15, 22:20:12
7:50 Nordschleife
Drückt schon.

Übrigens schneller als ein RS6

Karümel
2018-06-15, 22:25:30
Ich hab mich in Natura überzeugen lassen. Mir gefällts :)

https://www.allesauto.at/wp-content/uploads/2017/10/3-2.jpg

https://media1.autohaus.de/sixcms/media.php/5172/thumbnails/Seat_Cupra_300_1.jpg.14545701.jpg

Sind das auf den beiden Bildern die gleiche Farbe?
Die sehen doch sehr verschieden aus?

Rubber Duck
2018-06-15, 22:29:07
7:50 Nordschleife
Drückt schon.

Übrigens schneller als ein RS6
Wirklich? Das macht den ja fast überflüssig.

Florida Man
2018-06-15, 22:31:14
Sind das auf den beiden Bildern die gleiche Farbe?
Die sehen doch sehr verschieden aus?
Das rot sieht je nach Lichteinfall anders aus. In Bewegung sieht der so aus:

MLeKb0CeS18

Lawmachine79
2018-06-16, 01:48:23
7:50 Nordschleife
Drückt schon.

Übrigens schneller als ein RS6
Diese Nordschleifenzeiten bei neuen Karren kann man in die Tonne treten. Da ist soviel Computerunterstützung dabei. Die sind nur aussagekräftig, wenn jeder Eingriff (Ok, ABS meinentwegen) ausgeschlossen ist. Ein M3 CSL war übrigens 2003 (!) so schnell. Mit einem archaischem ESP (aber ausgeschaltet) der 1. Generation.

https://www.auto-motor-und-sport.de/news/seat-leon-st-cupra-mit-nordschleifen-rekord-280-ps-kombi-schneller-als-der-audi-rs6-avant/
Hier wurde der Unterschied zum RS6 (der Vergleich scheint nicht unpopulär zu sein) übrigens durch Semislicks vs. Straßenreifen rausgefahren. Aber Reifen sind ja nicht wichtig ;).

WM-Ramboss
2018-06-16, 04:34:04
Ich hab mich in Natura überzeugen lassen. Mir gefällts :)

https://www.allesauto.at/wp-content/uploads/2017/10/3-2.jpg

https://media1.autohaus.de/sixcms/media.php/5172/thumbnails/Seat_Cupra_300_1.jpg.14545701.jpg
Was hast gelatzt? Verdienst Du soviel? :biggrin:

stav0815
2018-06-16, 07:35:37
Diese Nordschleifenzeiten bei neuen Karren kann man in die Tonne treten. Da ist soviel Computerunterstützung dabei. Die sind nur aussagekräftig, wenn jeder Eingriff (Ok, ABS meinentwegen) ausgeschlossen ist. Ein M3 CSL war übrigens 2003 (!) so schnell. Mit einem archaischem ESP (aber ausgeschaltet) der 1. Generation.

https://www.auto-motor-und-sport.de/news/seat-leon-st-cupra-mit-nordschleifen-rekord-280-ps-kombi-schneller-als-der-audi-rs6-avant/
Hier wurde der Unterschied zum RS6 (der Vergleich scheint nicht unpopulär zu sein) übrigens durch Semislicks vs. Straßenreifen rausgefahren. Aber Reifen sind ja nicht wichtig ;).
Als ehemaliger Cupra-Fahrer kann ich dir sagen:
Das Auto ist schneller als mind. 80% der Fahrer selbst mitgehen könnnen (wobei das vermutlich für viele aktuellen Hot-Hatches und sportlichen Autos gilt)

Argo Zero
2018-06-16, 08:39:29
Mit den heutigen Reifen drückst du selbst mit einem 300PS Frontantrieb fast nur Vollgas, weil die Kurven sehr flüssig ineinander gehen ohne große Radien.
Aber das Thema haben wir alle paar Wochen ;) Ich sag nur Togue Battle von Best Motoring, bei dem Rekordautos plötzlich untersteuernd in jeder Kurve Zeit verlieren.

Florida Man
2018-06-16, 08:51:18
Was hast gelatzt? Verdienst Du soviel?
Ich habe den nicht gekauft. Den hat meine Firma für mich geleast. Ansonsten hätte der Wagen wohl vermutlich irgendwas um die 48.000 Euro gekostet.

huey
2018-06-16, 09:00:26
Meine 330i e46 Cabrio (M-Paket in imolarot) wurde vor 3 Monaten gegen ein M235i Cabrio (blau) getauscht.
Er geht natürlich deutlich besser auch wenn der e46 sehr gut ging wenn man ihn gedreht hat und das konnte er auch perfekt.
Der Verbrauch des Neuen ist gerade auf der Landstraße auf dem Weg zur Arbeit (35km) schön gering und eine 7 vor dem Komma ist kein Problem wenn man normal im Verkehr mitschwimmt (55-60km/h und 105-110km/h) und da ist dann auch das ein oder andere durchbeschleunigen noch drin, aber sobald natürlich Kurzstrecke oder artgerechte Haltung dazukommen geht es schnell nach oben. :biggrin:

Der gute alte M54 im 330i hatte vor dem Verkauf 238000km auf der Uhr und lief noch immer wie eine Nähmaschine. Die typischen Verschleißgeschichten bei der Laufleistung hatte ich natürlich gemacht, aber die Kopfdichtung war wohl fällig da er Öl rausgedrückt hat und alle anderen typischen Dinge schon gemacht waren. Naja unterm Strich trotz Reparaturen ist so ein Auto trotzdem deutlich billiger (wenn man selber etwas Ahnung hat) als der Neue mit 26000km und dem anzunehmenden Wertverlust....

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/922763.html M235i

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/831075.html 530d F11

Florida Man
2018-06-16, 14:06:12
Ein M235i würde mir auch gut gefallen. Herzlichen Glückwunsch & allzeit knitterfreie Fahrt!

Plutos
2018-06-16, 14:12:16
Der i3s/i3 sieht so unfassbar schmal aus, aber laut Datenblatt ist er (ohne Spiegel) nur 2,6cm (i3s) bzw. 4,2cm (i3) schmäler als mein 2011er 3er touring bzw. (mit Spiegeln) sogar 5cm breiter. :freak: Das hätte ich rein optisch nie im Leben gedacht.

Joe
2018-06-16, 15:52:11
Diese Nordschleifenzeiten bei neuen Karren kann man in die Tonne treten. Da ist soviel Computerunterstützung dabei. Die sind nur aussagekräftig, wenn jeder Eingriff (Ok, ABS meinentwegen) ausgeschlossen ist. Ein M3 CSL war übrigens 2003 (!) so schnell. Mit einem archaischem ESP (aber ausgeschaltet) der 1. Generation.

Und ein Ferrari vermutlich noch früher.
Man sollte nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen. Der Cupra ist (besonders im Leasing) DAS Auto mit dem absolut Besten Preis/Leistungsverhältnis. Es kommt nicht mal im Ansatz irgendwas in die Nähe eines Cupras. Ich hab auch einen über die Firma für 285€ pro Monat bei 25.000 km pro Jahr auf zwei Jahre im Leasing. Für das Geld leased dir BMW nicht mal Fußmatten von nem M Modell.

Natürlich gibt es schnellere und sportlichere Autos aber nicht für das Geld. Nirgendwo.

Argo Zero
2018-06-16, 16:11:08
Der i30N ist eine neue Alternative in der Preiskategorie.
Der Megane RS eigentlich auch.
Solche Leasingkonditionen bekomme ich allerdings nicht. 280€ zahle ich schon für einen Golf 125ps bei 35.000km pA.

Joe
2018-06-16, 16:12:51
Der i30N ist eine neue Alternative in der Preiskategorie.
Der Megane RS eigentlich auch.
Solche Leasingkonditionen bekomme ich allerdings nicht. 280€ zahle ich schon für einen Golf 125ps bei 35.000km pA.

Würde es rein nach Listenpreis gehen und müsste ich das Teil nicht kaufen, Focus RS, ohne Diskussion.

Florida Man
2018-06-16, 16:23:58
Der i30N ist eine neue Alternative in der Preiskategorie.
Der Megane RS eigentlich auch.
Solche Leasingkonditionen bekomme ich allerdings nicht. 280€ zahle ich schon für einen Golf 125ps bei 35.000km pA.
Hyundai ist sehr teuer (Leasing). Abgesehen davon ist mir der i30N zu laut und das Heck zu zerklüftet.

Mein Cupra 300 ST 4Drive kostet gut 300 Euro / Monat bei 30.000 km pA. inkl. Wartungs- und Verschleiß-Flatrate :freak:

Speznaz
2018-06-16, 17:18:46
Wenn es einen echten M davon gäbe, nicht einen zahmen Verschnitt mit B58-Motor, dann könnte man drüber nachdenken, ihn beim F-Type oder bei der C7 einzuordnen. Dann müsste man ihn wie den M2 abstimmen, den S55 mit 430PS+ rein und dann passt das. Gerade die Corvette kann man auch mit einem ausgewachsenen Ferrari Armdrücken.
Hey hey hey, der B58 ist ein wunderbarer Motor. :motz:
:D

Meine 330i e46 Cabrio (M-Paket in imolarot) wurde vor 3 Monaten gegen ein M235i Cabrio (blau) getauscht.
Er geht natürlich deutlich besser auch wenn der e46 sehr gut ging wenn man ihn gedreht hat und das konnte er auch perfekt.
Der Verbrauch des Neuen ist gerade auf der Landstraße auf dem Weg zur Arbeit (35km) schön gering und eine 7 vor dem Komma ist kein Problem wenn man normal im Verkehr mitschwimmt (55-60km/h und 105-110km/h) und da ist dann auch das ein oder andere durchbeschleunigen noch drin, aber sobald natürlich Kurzstrecke oder artgerechte Haltung dazukommen geht es schnell nach oben. :biggrin:

Der gute alte M54 im 330i hatte vor dem Verkauf 238000km auf der Uhr und lief noch immer wie eine Nähmaschine. Die typischen Verschleißgeschichten bei der Laufleistung hatte ich natürlich gemacht, aber die Kopfdichtung war wohl fällig da er Öl rausgedrückt hat und alle anderen typischen Dinge schon gemacht waren. Naja unterm Strich trotz Reparaturen ist so ein Auto trotzdem deutlich billiger (wenn man selber etwas Ahnung hat) als der Neue mit 26000km und dem anzunehmenden Wertverlust....

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/922763.html M235i

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/831075.html 530d F11
Gratulation!

Langsam "ärgere" ich mich ein wenig, dass ich mich für das Estoril Blau entschieden habe. Sehr schöne Farbe, keine Frage. Aber gefühlt fährt jeder zweite 2er (alles vom Coupé bis Active Tourer) in der Farbe daher. Das Sunset Orange ist auch sehr geil. Hatte nur Angst, weil man Rot ja nachsagt, dass es mit der Zeit ausblasst. (Keine Ahnung, ob das immer noch ein Problem ist. Mein Stand ist ~2012.)

sun-man
2018-06-16, 18:09:19
Man sollte nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen. Der Cupra ist (besonders im Leasing) DAS Auto mit dem absolut Besten Preis/Leistungsverhältnis. Es kommt nicht mal im Ansatz irgendwas in die Nähe eines Cupras. Ich hab auch einen über die Firma für 285€ pro Monat bei 25.000 km pro Jahr auf zwei Jahre im Leasing. Für das Geld leased dir BMW nicht mal Fußmatten von nem M Modell.
Das kann ja alles sein. Pack 300PS in nen Backstein. Dann hast Du nen 300PS Backstein der finanziell nicht schlagbar ist. Aber an Ende ist es nur ein sehr schneller Backstein. Will sagen: Technik ist nicht alles. Will ja nicht jeder mit Beth Dito oder Helga Feddersen knutschend in der Ecke erwischt werden nur weil die die tollste Technik dabei haben.

Joe
2018-06-16, 19:07:04
Will auch nicht jeder das Dreifache an Leasingrate Zahlen für ein Auto das Subjektiv höchstens 10% mehr bietet an Leistung und Luxus.

Argo Zero
2018-06-16, 19:13:08
Hyundai ist sehr teuer (Leasing). Abgesehen davon ist mir der i30N zu laut und das Heck zu zerklüftet.

Mein Cupra 300 ST 4Drive kostet gut 300 Euro / Monat bei 30.000 km pA. inkl. Wartungs- und Verschleiß-Flatrate :freak:

Nicht schlecht. Ich müsste 550 Euro zahlen ohne Wartung.
Deswegen hatte ich lieber meinen Lotus damals in der Firma als Leasing und keinen VW.

Joe
2018-06-16, 19:14:33
Was fähst eigentlich genau für eine Elise? Hast Die neu geleased und dann angekauft?

Argo Zero
2018-06-16, 19:21:39
Damals hieß das Modell Elise S Club Racer. Das Auto war 3 Monate alt und beim Händler zugelassen als Vorführer. Nach der Leasinglaufzeit habe ich sie privat übernommen vom Händler.

sun-man
2018-06-16, 19:32:54
Will auch nicht jeder das Dreifache an Leasingrate Zahlen für ein Auto das Subjektiv höchstens 10% mehr bietet an Leistung und Luxus.
Das ist den meisten mit Firmenwagen doch aber schnurzpiepegal.
Ich hab gerade mit ner Firma aus der Gegend geredet. Für die, mit denen ich zu tun habe, gelten bis 750€ Leasingrate. Die fahren 65.000km/Jahr und dürfen jetzt nur noch Benziner.
Der Unterschied zwischen einem 55.000€ Wagen und einem 35.000€ Wagen sind läppische 150€ netto. Das wäre knapp so ein blödsinniger Octavia (den ich hatte) mit 110 PS zu was weiß ich was.
Bei uns gibt es keine Auswahl. Aber mit den Möglichkeiten, auch wenn es nur 110KW sind, gefällt mir derzeit der Superb als Limo einfach unwahrscheinlich gut. Mazda 6 als Limo bzw nen Mondeo, auch wenn er nur 165PS hat oder halt nen Optima. Allerdings stellt sich mir die Frage nicht, aber zum Thema Aussehen kann man ja durchaus seine Meinung sagen. Der Octavia gefällt, ist aber das Geld nicht wert. Der Cupra ist technisch sicher ganz weit vorne dabei, aber eben ein Backstein. Jeder wie er mag, ist ja kein Verbrechen.

Hamster
2018-06-16, 19:40:39
Der Cupra ist also ein Backstein. Was ist das denn für ein Vergleich?

Zumal die von dir aufgeführten Autos sicherlich praktisch sind aber sicherlich keine Designpreise gewinnen.

Plutos
2018-06-16, 19:42:32
Gibt es eigentlich einen allgemeingültigen Zusammenhang zwischen Leasingrate und geldwertem Vorteil? Ich mein, als 0815-Arbeitnehmer bringt mir doch die tollste Leasingrate nix, wenn ich eh 1% vom Listenpreis versteuern muss. :confused:

Florida Man
2018-06-16, 19:43:58
Gibt es eigentlich einen allgemeingültigen Zusammenhang zwischen Leasingrate und geldwertem Vorteil? Ich mein, als 0815-Arbeitnehmer bringt mir doch die tollste Leasingrate nix, wenn ich eh 1% vom Listenpreis versteuern muss. :confused:
Das kommt auf die Firma drauf an. Bei uns ist es so, dass wir ein max. Budget für Leasingraten haben. Bleiben wir darunter, dann erhalten wir die Differenz als Bonus auf unseren Lohn.

sun-man
2018-06-16, 19:44:31
Der Cupra ist also ein Backstein. Was ist das denn für ein Vergleich?

Zumal die von dir aufgeführten Autos sicherlich praktisch sind aber sicherlich keine Designpreise gewinnen.
Lies doch bitte oben. Da steht das zum Backstein.
Zudem hat der Cupra, ebenso wie der Superb einen Preis gewonnen :cool:
Beide haben folgendes gewonnen :D
,Automotive Brand Contest' in der Kategorie ,Exterior Volume Brand'
https://autoskauftmanbeikoch.de/design-award/
https://www.presseportal.de/pm/28249/3104396

Naja, und der Mazda hat zumindest was bekanntes gewonnen :D
Mazda6 wins prestigious red dot design award

Monkey
2018-06-16, 20:25:26
Red dot gewinnt man nicht, Red dot kauft man quasi ;)

Mosher
2018-06-16, 20:38:49
Red Dot ist genau nichts wert.

Plutos
2018-06-16, 20:41:17
Gefühlt "gewinnt" den jedes Produkt. :redface:

arcanum
2018-06-16, 20:45:06
hatte letztes jahr für einen cupra st 4drive schon den leasing-vertrag unterschrieben. war damals nicht ganz so günstig wie heutige angebote aber mit ~310€ brutto für 15k/jahr noch immer sehr verlockend. das auto hat viel leistung und kostet dementsprechend unterhalt.
in verbindung mit der bescheidenen haptik habe ich den vertrag nach einer probefahrt dann innerhalb der frist gekündigt und bin jetzt zufriedener fahrer eines i3. ist im stadtverkehr nicht langsamer und auf die autobahn geht es für mich eh nur selten.

Monkey
2018-06-16, 20:51:51
Gefühlt "gewinnt" den jedes Produkt. :redface:


Ja kaufste halt.

Florida Man
2018-06-16, 20:51:58
hatte letztes jahr für einen cupra st 4drive schon den leasing-vertrag unterschrieben. war damals nicht ganz so günstig wie heutige angebote aber mit ~310€ brutto für 15k/jahr noch immer sehr verlockend. das auto hat viel leistung und kostet dementsprechend unterhalt.
in verbindung mit der bescheidenen haptik habe ich den vertrag nach einer probefahrt dann innerhalb der frist gekündigt und bin jetzt zufriedener fahrer eines i3. ist im stadtverkehr nicht langsamer und auf die autobahn geht es für mich eh nur selten.
Was hat Dich an der Haptik denn gestört?
Red Dot ist genau nichts wert.
Wenn selbst ein Ziegelstein mit 300 PS gewinnt, dann hast Du absolut recht.

https://abload.de/img/ziegelautom1jac.png

Ich hoffe ich werde einen Weg zum Einsteigen finden, falls Seat den Ziegel jemals liefern wird. Für ein richtiges Auto wie einen Skoda fehlt mir leider das Geld :usad:

huey
2018-06-16, 20:57:49
Danke FOGBANK und Speznaz!

Hoffe das mit dem Knitterfrei bleibt auch nach knapp 25 Jahren Fahrerei noch so....bis auf das erste Auto auch nur BMW. :biggrin:
Zum M235i kann ich noch ergänzen das ich wirklich erstaunt war was BMW da aus der 8Gang Wandlerautomatik rausgeholt hat. Ich kannte die Automatik ja schon vom 5er und 3er, aber die Abstimmung im M235i ist wirklich ein wahnsinniger Unterschied und man könnte glauben ein SMG oder DSG zu fahren. Er lädt im Sportmodus die Gänge in einem wirklich schnellem Tempo nach und haut sie auch direkt ohne auch nur im Ansatz spürbaren Wandler rein (mit schönem Anschlußbollern) das es eine echte Freude ist. Die Spreizung zwischen Eco- und Sportmodus an sich ist auch sehr groß und gefällt mir sehr gut da man so auch im Winter sehr entspannt unterwegs sein kann wenn es nötig sein sollte.

Speznaz ...Das Sunset Orange ist auch sehr geil. ...
Das sunset orange hätte mir auch sehr gut gefallen, aber finde beim 4er kommt es noch besser zur Wirkung. Vielleicht beim nächsten... :D

sun-man
2018-06-16, 20:59:31
Red Dot ist genau nichts wert.
Naja, Wert oder nicht. Soll ja nicht so sein das Seat nicht auch den RedDot finanziert ;). Arona, Ibiza....Leon. Also so isses ja nicht :D und letztendlich Wurst ;).

arcanum
2018-06-16, 20:59:53
kam vorher von audi und das interieur hat mir einfach nicht gefallen. die premium-soundanlage klang schlechter als der verbaute standard von audi und in zusammenspiel mit dem verbrauch (14 liter/100km im typischen mix bei meiner standardfahrweise) waren das dann einfach die ko-kriterien.
der cupra ist leistungstechnisch ein tolles auto und mit den aktuellen leasing-raten in der hinsicht unschlagbar. allerdings nehme ich für das geld lieber ein auto, das 1-2 klassen darüber liegt und dafür einen kleineren motor hat.

Florida Man
2018-06-16, 21:01:53
kam vorher von audi und das interieur hat mir einfach nicht gefallen. die premium-soundanlage klang schlechter als der verbaute standard von audi und in zusammenspiel mit dem verbrauch (14 liter/100km im typischen mix bei meiner standardfahrweise) waren das dann einfach die ko-kriterien.
der cupra ist leistungstechnisch ein tolles auto und mit den aktuellen leasing-raten in der hinsicht unschlagbar. allerdings nehme ich für das geld lieber ein auto das 1-2 klassen darüber liegt und dafür einen kleineren motor hat.
Wenn man vom Audi kommt, dann ist der Cupra natürlich etwas einfacher. Ich persönlich sehe das genau umgekehrt (Innenraum ist mir weniger wichtig als Fahrwerk und Motor), aber nachvollziehen kann ich Deine Entscheidung dann trotzdem.

arcanum
2018-06-16, 21:06:39
Wenn man vom Audi kommt, dann ist der Cupra natürlich etwas einfacher. Ich persönlich sehe das genau umgekehrt (Innenraum ist mir weniger wichtig als Fahrwerk und Motor), aber nachvollziehen kann ich Deine Entscheidung dann trotzdem.

der cupra ist auf jeden fall eine geile kiste. das ding zieht wie hulle auf der autobahn und die 300ps fühlen sich mMn nach mehr an. aber mein bleifuß hätte mich einfach arm gemacht und ich hing alle nase lang jemandem im heck. die leute machen einfach keinen platz wenn man auf der autobahn mit einem seat von hinten ankommt = starker verschleiß und hoher verbrauch durch ständiges abbremsen und beschleunigen.

Florida Man
2018-06-16, 21:09:02
der cupra ist auf jeden fall eine geile kiste. das ding zieht wie hulle auf der autobahn und die 300ps fühlen sich mMn nach mehr an. aber mein bleifuß hätte mich einfach arm gemacht und ich hing alle nase lang jemandem im heck. die leute machen einfach keinen platz wenn man auf der autobahn mit einem seat von hinten ankommt = starker verschleiß und hoher verbrauch durch ständiges abbremsen und beschleunigen.
Hehe, wem sagst Du das. Und dann noch ständig die 535i oder A5 3.0 TDI Fahrer, die im Stau drängeln und einem auf die Nerven gehen ... das Leben mit einem Cupra ist nicht immer einfach. Aber wenn man mal nachts im Sauerland unterwegs ist order morgens am Wochenende auf der Autobahn, dann entschädigt das doch.

Joe
2018-06-16, 21:48:10
Auf der Autobahn gibts sehr wenig schnelleres, dem man wirklich im Alltag begegnet.
Am meisten Bock macht das Teil aber MMN auf Land bzw. Bergstraßen.
War gestern mal wieder im Subaital unterwegs und mich hat auf 50km kurviger Landstraße kein einziges Motorrad überholt und da waren wirklich hunderte Unterwegs ;D

Ich fahr meinen kombiniert mit 10.5l, tank aber Meistens nur 95 Oktan. Hatte schon mal einen Tank mit weit unter Werksangabe im Urlaub und das obwohl es dort den ganzen Tag über >40°C hatte.
Wenn mich nicht alles täuscht waren das 5.7l/100km

Speznaz
2018-06-16, 22:45:31
Zum M235i kann ich noch ergänzen das ich wirklich erstaunt war was BMW da aus der 8Gang Wandlerautomatik rausgeholt hat. Ich kannte die Automatik ja schon vom 5er und 3er, aber die Abstimmung im M235i ist wirklich ein wahnsinniger Unterschied und man könnte glauben ein SMG oder DSG zu fahren. Er lädt im Sportmodus die Gänge in einem wirklich schnellem Tempo nach und haut sie auch direkt ohne auch nur im Ansatz spürbaren Wandler rein (mit schönem Anschlußbollern) das es eine echte Freude ist. Die Spreizung zwischen Eco- und Sportmodus an sich ist auch sehr groß und gefällt mir sehr gut da man so auch im Winter sehr entspannt unterwegs sein kann wenn es nötig sein sollte.

Jap, das Getriebe ist genial. Beim 240 ist zwar mWn eine andere Übersetzung verbaut als beim 235, aber die passt auf jeden Fall perfekt.
Manchmal wundere ich mich... Tacho 55 und 7. Gang :D nur um dann nach passieren des Ortsausgangsschildes vier Gänge runterzuschalten und sich bei jedem Hochschalten unter Last akkustisch fast zu verschlucken. :biggrin: Die abgeschaltete Lastschlagdämpfung tut ihr Übriges.

Das sunset orange hätte mir auch sehr gut gefallen, aber finde beim 4er kommt es noch besser zur Wirkung. Vielleicht beim nächsten... :D
Auch wenn ich mir gesagt habe, dass das jetzige Auto das letzte Unvernünftige wird... das Nächste wird ein M mit nur einer Ziffer. ;D
Wenn möglich in Long Beach Blue des M2. :ulove: :usex:

Jego
2018-06-17, 00:03:41
kam vorher von audi und das interieur hat mir einfach nicht gefallen. die premium-soundanlage klang schlechter als der verbaute standard von audi und in zusammenspiel mit dem verbrauch (14 liter/100km im typischen mix bei meiner standardfahrweise) waren das dann einfach die ko-kriterien.
der cupra ist leistungstechnisch ein tolles auto und mit den aktuellen leasing-raten in der hinsicht unschlagbar. allerdings nehme ich für das geld lieber ein auto, das 1-2 klassen darüber liegt und dafür einen kleineren motor hat.

War bei mir ähnlich. Hatte mir unzählige Tests und Videos zum Cupra 290 angesehen und ich war mir eigentlich recht sicher, dass ich mir einen kaufen werde. Preis/Leistung ist genial, das Design gefiel mir auch und die Fahrwerte sind top.
Also Probefahrt ausgemacht, ein Händler in der Nähe hatte einen passenden Vorführer und mehrere Tageszulassungen, die mir zugesagt haben.
Während der Probefahrt hab ich dann schon gemerkt, dass meine Begeisterung einen leichten Dämpfer erlitt. Der Cupra ist verflucht schnell und sportlich unterwegs, geht objektiv gut, aber subjektiv spricht mich der 2.0 TFSI einfach nicht 100% an. Das generelle Interieur Design ist schlicht, aber nicht unansehnlich. Als ich nach der Probefahrt aber aussteigen wollte und den Kunststoff-Türöffner in die Hand nahm, wars bei mir rum. Klingt nach einer totalen Banalität und wirkt sicher überheblich, aber ich wollte diesen Türöffner nicht jeden Tag in die Hand nehmen.
Meine Nachbarin hat einen Cupra 300 ST und ich freue mich jeden Tag, den zu sehen, aber ich bin auch jeden Tag froh, dass ich mir den Cupra nicht gekauft hab.

KakYo
2018-06-17, 01:03:19
Auf der Autobahn gibts sehr wenig schnelleres, dem man wirklich im Alltag begegnet.
Am meisten Bock macht das Teil aber MMN auf Land bzw. Bergstraßen.
War gestern mal wieder im Subaital unterwegs und mich hat auf 50km kurviger Landstraße kein einziges Motorrad überholt und da waren wirklich hunderte Unterwegs ;D
Ich fahr meinen kombiniert mit 10.5l, tank aber Meistens nur 95 Oktan. Hatte schon mal einen Tank mit weit unter Werksangabe im Urlaub und das obwohl es dort den ganzen Tag über >40°C hatte.
Wenn mich nicht alles täuscht waren das 5.7l/100km

Geht der wirklich so gut? Bin letztens einem normalen cupra mit dem Moped begegnet, also der hatchback (ich schätze ohne Allrad). Da war ich ein bisschen enttäuscht wie der ums Eck ging, da war ich mit dem Zweirad nicht viel langsamer, auf den geraden Stücken hat er natürlich kein Land gesehen.
Die Leasingraten sind schon verlockend bei dem Ding. Würde 270 netto zahlen bei 2 Jahren und 40.000km.

Lawmachine79
2018-06-17, 01:55:58
Hey hey hey, der B58 ist ein wunderbarer Motor. :motz:
:D

Das ist er absolut. Der beste Großserienmotor, den man gerade fahren kann. Aber eben kein "S"-Motor.

Mosher
2018-06-17, 04:52:48
Was hat Dich an der Haptik denn gestört?

Wenn selbst ein Ziegelstein mit 300 PS gewinnt, dann hast Du absolut recht.

https://abload.de/img/ziegelautom1jac.png

Ich hoffe ich werde einen Weg zum Einsteigen finden, falls Seat den Ziegel jemals liefern wird. Für ein richtiges Auto wie einen Skoda fehlt mir leider das Geld :usad:

Gegen deinen Cupra habe ich nichts.
Nur gegen den Red Dot Award.

Argo Zero
2018-06-17, 09:29:33
Auf der Autobahn gibts sehr wenig schnelleres, dem man wirklich im Alltag begegnet.
Am meisten Bock macht das Teil aber MMN auf Land bzw. Bergstraßen.
War gestern mal wieder im Subaital unterwegs und mich hat auf 50km kurviger Landstraße kein einziges Motorrad überholt und da waren wirklich hunderte Unterwegs ;D


Kommt aufs Moped hat :D Ne Harley wars nicht kder? ^^
Letztes Jahr hat mich ein Superbike überholt und ich habe selbst in den Kurven kein Land gesehen. In den Kurven ist er auch schön so weit runter dass man dachte das Knie schleift auf dem Boden. Hatte vorne auch zu viel Luftdruck, weil das Wetter heißer war als gedacht. Aber selbst mit richtigen Drücken wäre der davon gefahren. Diese Teile sind einfach nur pervers schnell und mit dem richtigen Fahrer hast du nur mit einem Caterham oder vergleichbaren eine Chance. So ne Maschine hat ja fast so viel PS wie mein Koffer, der aber im Verhältnis viel zu schwer ist mit seinen 900kg.

sun-man
2018-06-17, 10:40:28
Irgendwie muss ich bei solchen Erfahrungen immer an dieses RS6 Video denken - auch wenn ich nicht nachvollziehen kann wieso man das auf ner Landstraße macht(e)

oder sowas :D...wenn der wirklich 300 mit seiner Kettensäge fährt.

cPjpis1Wrog

Joe
2018-06-17, 13:15:15
Kommt aufs Moped hat :D Ne Harley wars nicht kder? ^^
Letztes Jahr hat mich ein Superbike überholt und ich habe selbst in den Kurven kein Land gesehen. In den Kurven ist er auch schön so weit runter dass man dachte das Knie schleift auf dem Boden. Hatte vorne auch zu viel Luftdruck, weil das Wetter heißer war als gedacht. Aber selbst mit richtigen Drücken wäre der davon gefahren. Diese Teile sind einfach nur pervers schnell und mit dem richtigen Fahrer hast du nur mit einem Caterham oder vergleichbaren eine Chance. So ne Maschine hat ja fast so viel PS wie mein Koffer, der aber im Verhältnis viel zu schwer ist mit seinen 900kg.

Natürlich ist ein Bock viel schneller als ein Koffer. Simple Physik. In der Praxis ist es dann aber doch so, wenn der Moped Fahrer nicht gerade lebensmüde ist, ist er nicht wirklich schneller unterwegs als so ein Cupra. Cupra drückt halt ordentlich, eine 130PS Elise nicht. Ist halt ein Auto zum genießen und mit dem man Fahrt aufnimmt und die dann trägt. Ähnlich wie bei einem MX-5. Der VAG Motor im Cupra ist halt sone hochgezüchtete Turbobitch die dich in den Sitz presst. Könnte ich wählen zwischen einem Lotus und dem Cupra für die Landstraße würde ich natürlich den Lotus wollen. Wenn man aber zwischendurch auch mal 800km Autobahn fahren muss oder einen Schrank transportieren ist es was Anderes ;)

fake1955
2018-06-17, 17:55:09
Thema Dienstwagen nochmal:
1% Regelung vs. fahrtenbuch. Wie sind da eure Erfahrungen? Ich bin als Berater tätig und habe bei meinem Arbeitgeber Homeoffice im Vertrag stehen, bin aber vier bis fünf Tage beim Kunden vor Ort. 90km einfache Strecke.

Was mich aber gerade mehr interessiert: ich habe nun ein Angebot von Mercedes, Leasigrate passt. Beim Bruttolistenpreis ist aber ein Rabatt von 9% eingerechnet. Interessiert der mich bei der 1% Regelung überhaupt?

Joe
2018-06-17, 18:03:10
Bei der 1% Regelung wird der Geldwerte Vorteil pauschal errechnet.
Ein Geldwerter Vorteil ist technisch ein Mehr an Gehalt.

Bei der 1% Regelung wird das anhand des Bruttolistenpreises des Autos mit aller Ausstattung errechnet. 50.000€ Auto bedeutet 500€ Pro Monat "mehr Gehalt" für Die Du wieder steuern zahlen musst. Was du Wirklich bezahlt hast interessiert nicht. Auch z.B. bei einem 15 Jahre alten 7er, den Du für 5000€ Kaufst müsstest Du dann evtl. 1500€ im Monat Geltwerten Vorteil in Kauf nehmen.

Führst Du ein Fahrtenbuch wird der Vorteil genauer errechnet z.B. 500€ Leasing + 400€ Sprit + 100€ Diverses (Versicherung, Waschanalage etc.), sind 1000€.
Wenn Du 50% Privatnutzung hast, hast Du 500€ Geldwerten Vorteil, wenn du 20% Privatnutzung hast 200€.

Zusammenfassend kann man also sagen ein Fahrtenbuch lohnt sich immer, wenn Du überwiegend geschäftlich Unterwegs bist bzw. ich würde sogar so weit gehen, dass sich die 1% Regelung nur lohnt, wenn Du quasi überhaupt nicht geschäftlich unterwegs bist und das Auto ein Neuwagen ist. Typischerweise die Dicken Karren der Geschäftsleitung ;)

Ich nutze ein elektronisches Fahrtenbuch www.vimcar.de

sun-man
2018-06-17, 18:20:50
Beim Homeoffice wäre ich vorsichtig. Das kann es besser machen, muss es aber nicht. Das Homeoffice gilt nicht immer als "Hauptbüro". Bei 4-5 Tagen pro Woche kann man ja kaum von Büro zu Hause reden. Bin mir nicht sicher, kann sein das dass Büro zu Hause vom AG ausgestattet werden muss.

Marodeur
2018-06-17, 20:13:49
Kommt drauf an was vereinbart wird. Allerdings haben z.B. bei uns dienstliche Daten auf privaten Geräten nichts zu suchen. Homeoffice bedeutet im Normalfall Notebook mit VPN Verbindung ins Arbeitsnetz. Aber sieht ja nicht jeder AG so eng.