PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 [19] 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Holle
2017-02-22, 11:05:12
Viper;11298201']Warum ist deine Kamera an den Rändern so extrem unscharf? Sieht schrecklich aus...

Sonst schönes Fahrzeug. :D

S7 Edge...keine Ahnung was da los war.

Sobald die Sonne scheint reiche ich besser Bilder nach :rolleyes:

Eisenoxid
2017-02-22, 11:12:28
Gibt es eigentlich mal eine Übersicht was 100km mit einem Elektroauto im Vergleich mit einem normalen Benziner kosten? Also Stromkosten, Wartung etc...
Man kann es übeschlagen. Es ist aber natürlich stark von den verglichenen Modellen abhängig.
Im Allgemeinen sind e-Autos deutlich wartungsärmer als Verbrenner (der Motor und der Akku sind wartungsfrei; Bremsen halten länger).
Wie langlebig der Akku ist, hängt stark davon ab, wie man ihn behandelt. Es gibt aber schon Beispiele für E-Autos (https://ecomento.tv/2016/10/28/320-000-kilometer-im-elektroauto-tesla-model-s/) mit über 300.000km Laufleistung und kaum Einbußen bei der Akkukapazität (<10%).

Stromkosten: Bei ~200Wh/km Verbrauch (https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/198-Tesla_Motors/1315-Model_S.html?powerunit=2) und 0,25€/kWh kosten 100km rund 5€.

Auch wäre mal interessant mit einem aktuellen Strommix, wie sauber so ein Auto wirklich ist. Wenn der Strom immer noch mit Kohle hergestellt wird denke ich nimmt sich das nicht viel. Sollte es Solar sein, vielleicht die Herstellungsenergie der Zellen nicht vergessen. Oder auch wie sauber die Akkus eigentlich hergestellt, recycelt oder vernichtet werden können.
Du hast natürlich recht - Sinn und Unsinn ergibt sich durch die Art der Stromerzeugung.

Nehmen wir den absoluten worst-case an:

Das e-Auto wird mit 100% Braunkohlestrom geladen (1153 g CO2 pro kwh (http://www.co2-emissionen-vergleichen.de/Stromerzeugung/CO2-Vergleich-Stromerzeugung.html)), wobei ~10% Ladeverluste hinzukommen.
Dann haben wir bei 200Wh/km Verbrauch einen CO2-Ausstoß von 253g/km.
Das ist vergleichbar mit einem Benziner der 10l/100km verbraucht.

Beim aktuellen Strommix liegen wir allerdings bei nur ~500g CO2/kWh. Tendenz fallend.
(Solarstrom aus Polykristallinen Zellen liegt btw. inzwischen bei <25g CO2/kWh).

Das ist auch nur die Betrachtung der CO2-Emissionen. Andere Schadstoffe (NOx, Feinstaub) lassen sich in Großkraftwerken deutlich besser vermeiden als in kleinen PkWs.
Auch Bremsstaub fällt weniger an.

thomasius
2017-02-22, 11:17:17
Inwiefern? Begründe das doch bitte einmal. Durch die Herstellung?
genau durch die Herstellung wird soviel Energie verballert und CO2 freigesetzt, dass man aus dieser Sicht eben der Umwelt nichts gutes tut.

@Sven ich weiß, deswegen habe ich ja mehrere Sachen aufgezählt und deswegen halte ich es eben auch für Aktionismus.
ein paar Gedanken die mir grade noch einfallen:
- Lieferverkehr darf dann immer noch in den Dieseltrucks erfolgen?
- Fernverkehr kaum auf Schiene.
- das Land darf verpestet werden?

Warum sorgt man nicht im gleichen Zuge mit Verbieten der Gas ÖL Ofenheizungen dafür dass bessere Luft wird und bindet die Wohnungen an ein Fernwärmenetz an. Das ist zumindest in Dresden ein Hauptgrund für die schlechte Luft. Die Maßnahme mag aktuell was bringen, aber ich meine ja nur, dass viel mehr geht und da eben nix passiert.

Hat einer ein paar Daten, Berichte was die Umwelt Plaketten gebracht haben?

Ahso @ holle geniales Auto :) mehr Fotos bei schönem Wetter bitte.

Knobina
2017-02-22, 11:18:22
Viper;11298201']Warum ist deine Kamera an den Rändern so extrem unscharf? Sieht schrecklich aus...

Sonst schönes Fahrzeug. :D
Aus Versehen den Bokeh Filter eingeschaltet?

siegemaster
2017-02-22, 12:08:14
Sieht aus wie fettige Linse... einmal sauber wischen, bitte :ulol:

Frank
2017-02-22, 13:58:50
ein paar Gedanken die mir grade noch einfallen:
- Lieferverkehr darf dann immer noch in den Dieseltrucks erfolgen?

Und hier ist für mich das klassische Beispiel, warum Marktwirtschaft eben nicht immer funktioniert. Wenn ein Mercedes Actros weniger NOx rausballert als ein Smart oder andere "deutsche Hi-Tech Autos", dann muss das der Kunde abstrafen. Er hat doch die Macht! Wer für mich heute noch eine Diesel VW kauft, stimmt doch nachher deren dubioser Firmenpolitik stillschweigend zu.
Marktwirtschaft.?

Sven77
2017-02-22, 14:04:50
- Lieferverkehr darf dann immer noch in den Dieseltrucks erfolgen?

LKWs unterliegen viel strengeren Abgasauflagen als PKWs.. es ist kein Marketinggag dass an schlechten Tagen ein moderner LKW sauberere Luft ausstößt als er ansaugt. Dafür ist der Harnstoff Verbrauch auch entsprechend hoch.

Warum sorgt man nicht im gleichen Zuge mit Verbieten der Gas ÖL Ofenheizungen dafür dass bessere Luft wird und bindet die Wohnungen an ein Fernwärmenetz an. Das ist zumindest in Dresden ein Hauptgrund für die schlechte Luft. Die Maßnahme mag aktuell was bringen, aber ich meine ja nur, dass viel mehr geht und da eben nix passiert.

In Stuttgart ist das Betreiben von Komfortöfen schon jetzt bei Feinstaubalarm verboten. Im Winter Ölheizungen zu verbieten geht ein wenig an der Realität vorbei..

Er hat doch die Macht! Wer für mich heute noch eine Diesel VW kauft, stimmt doch nachher deren dubioser Firmenpolitik stillschweigend zu.
Marktwirtschaft.?

Diesel PKWs im Allgemeinen

Timolol
2017-02-22, 21:54:47
Ich will keinen Überwachungsstaat .....

Man könnte auch einfach hingehen und die ganzen Kraft/Brenn Stoffe nach Energiegehalt besteuern, wie schon länger gefordert.
Dann wäre die Sache ganz easy ohne große Kosten für den Haushalt geregelt - man würde sogar einen Gewinn erzielen ;)

Scheiß Lobby....

Zum Beispiel.
Ich würde das nach Gewicht regulieren. Oberklasse max. 1T / Mittelklasse 0,75T / Kleinwagen 0,5T.
"Leichtfahrzeuge" unter 0,5T von der Steuer befreien.
Und das ist Gewichtsmäßig eh noch viel zu hoch angesetzt. Übergroße Motoren fliegen dann komplett aus dem Konzept. Und trotzdem könnte man in entsprechenden (minimalistischen) Sportwagen bestimmt noch Benziner bis 5L Hubraum und mehr vorfinden.
WinWinWin

Plutos
2017-02-22, 22:11:25
Pfff...0,5t gehen doch schon für vorgeschriebene Sicherheitssysteme und Fußgängerschutz drauf. Wir leben in einem Zeitalter, in dem praktisch jeder besiedelte Ort der Welt innerhalb einer Tagesreise erreicht werden kann...uneingeschränkte individuelle Mobilität (zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit jeder ersinnbaren Art von Fortbewegungsmittel) sollte so selbstverständlich wie ein Grundrecht sein.

Sven77
2017-02-22, 22:13:15
Und dann am besten ein 2-Takter ohne große Abgasreinigung ;D

Timolol
2017-02-22, 22:35:33
0,5T geht auch mit entsprechender Sicherheit. Und nen V6 kriegste zu Not auch noch rein. Früher ging noch viel mehr, heute erst recht. Da brauchts auch keinen 2 Takter...
Die Autos der Zukunft bauen doch keine Unfälle mehr dachte ich? Wieso dann noch Knautschzonen und Kirmes? Schlaue Elektronik 4.0 und fertich.

Plutos
2017-02-22, 23:39:11
Das sieht dann ungefähr so aus?

https://abload.de/img/37945f9bf4754fbb9f0478qs3l.jpg (http://abload.de/image.php?img=37945f9bf4754fbb9f0478qs3l.jpg)

F5.Nuh
2017-02-23, 00:06:38
700km muss ich noch durchhalten.....!

https://abload.de/img/20170210_16371495p3z.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170210_16371495p3z.jpg)


https://abload.de/img/20170211_172850p2p3z.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_172850p2p3z.jpg)

https://abload.de/img/20170211_172829mxoh6.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_172829mxoh6.jpg)

https://abload.de/img/20170211_1728412krgg.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170211_1728412krgg.jpg)

Geiler Benz, finde Mercedes hat mit den geilsten Motorsound

DekWizArt
2017-02-23, 08:05:43
Heute hat mein "Kleiner" Inspektion, bin mal gespannt. Ölwechsel hatte er schon vorher und nicht bei Jeep, demnach müsste es eigentlich deutlich günstiger werden.. ;-)

€327 (ohne Öl), war nun auch die letzte Inspektion bei Jeep selbst. War nun die dritte, der Wagen ist nun 2,5 Jahre alt.

Sven77
2017-02-23, 08:32:57
0,5T geht auch mit entsprechender Sicherheit. Und nen V6 kriegste zu Not auch noch rein. Früher ging noch viel mehr, heute erst recht. Da brauchts auch keinen 2 Takter...
Die Autos der Zukunft bauen doch keine Unfälle mehr dachte ich? Wieso dann noch Knautschzonen und Kirmes? Schlaue Elektronik 4.0 und fertich.

0,5t ist unrealistisch.. zudem hat Gewicht und Verbrauch nichts mit der aktuellen Problematik zu tun.. wenn ein 20t Sattelschlepper weniger NOx ausstößt als ein Smart-Diesel dann liegt das Problem wo anders..
Der Diesel in PKWs hat ausgesorgt und die deutsche Industrie bekommt jetzt die Quittung weil sie an dieser Technik zu lange fest gehalten haben.

FeuerHoden
2017-02-24, 12:28:47
Das wäre meiner:

http://static.classistatic.de/imagegallery/citroen/xsara/citroen-xsara-cit_xsa_02_hdi_kb_test_1.jpg

Allerdings mit anderem Verkennungszeichen, mehr Dellen und mehr Dreck. Farbe und Felgen stimmen mit dem Foto aber überein.

War ein Notkauf weil ich dringend einen Kombi brauchte, ist dann 4 Monate später anstandslos durch den TÜV gekommen, um 1.500 Kröten kann ich nicht meckern.

Lenkung, Bremse, Schaltung, Kupplung geht alles gut, null Rost, mit 110.000km hab ich ihn gekauft, jetzt hat er ~132.000. Verbrauch etwas über 6l wenn ich ihn nicht trete. Dafür habe ich 90 turbogetriebene Diesel PS ohne Rußpartikelfilter.

Mängel: Der Innenraum rattert und knattert und die Lautsprecher haben ihre besten Zeiten hinter sich, Übersicht nach hinten ist schlechter als in meinem alten Astra Caravan, es passt auch weniger rein und der Astra war leichter und hatte ein Sportfahrwerk, ich vermisse den Astra übrigens sehr.
Der Ölmessstab ist nicht original und ploppt bei jeder Fahrt raus, muss ich mal tauschen, der Ölverbrauch ist recht hoch, ABER das Auto hat eine digitale Ölstandanzeige im Tacho!
Airbagleuchte geht manchmal an und es liegt an am Stecker unterm Fahrersitz, das schaue ich mir an sobalds wärmer wird.


Sonst kann ich mich technisch nicht beklagen, vom Aussehen find ich ihn halt hässlich wie die die Nacht, und man findet kaum Infos im Internet, Betriebshandbuch gibt's auch keins. Also Daten wie Öltype, Anzugsdrehmoment für die Räder oder wie der Sicherungskasten verschaltet ist alles mühsam ergoogelt, dafür wird mein französisch langsam besser.

Ahja, unmittelbar nach Unterzeichnung des Kaufvertrags hat das Auto angefangen stark nach Diesel zu riechen. Grund war ein undichter Treibstoffvorwärmer den ich um neu um 25€ auf Ebay bekommt habe (gleiche Part Number) und der lässt sich sogar Werkzeugfrei tauschen, seitdem kein Problem mehr.

Sonst ... die Tankanzeige ist ziemlich ungenau. Theoretisch komme ich auf der Reserve ca. 100km weit, bin aber schonmal nach 20km liegen geblieben. Zum Thema "Diesel leer fahren ganz ganz schlimm", die Dieselpumpe vom Auto läuft wenn man den Schlüssel auf die zweite Position dreht ca. 10 Sekunden, wenn man den Vorgang mehrfach wiederholt entlüftet man das Treibstoffsystem. Liegen geblieben bin ich damals übrigens nach 817km, 200m vor der Tankstelle ...

Mr.Ice
2017-02-24, 17:31:13
Liegen geblieben bin ich damals übrigens nach 817km, 200m vor der Tankstelle ...

Wer sein Auto liebt der Schiebt;D

medi
2017-02-24, 17:38:25
..., dafür wird mein französisch langsam besser.

YMMD ;D

Timolol
2017-02-24, 19:53:40
Denke mal so langsam könnte ich mich darauf vorbereiten meinen Charger zu machen. Der steht jetzt auch schon 3 Jahre rum.

Yr3VSMq5YP4

Leider ist die Elektrik teils zerpflückt und und nur das nötigste im Motorraum drin. Guten Internet Teilehändler brauch ich auch noch.

eXodia
2017-02-24, 21:14:09
F11 535d M-Sport :)

https://abload.de/img/img_20170222_174037epsxg.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174037epsxg.jpg)

https://abload.de/img/img_20170222_174055tfsjw.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174055tfsjw.jpg)

https://abload.de/img/img_20170222_174108a9s13.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174108a9s13.jpg)

https://abload.de/img/img_20170222_174129kbsig.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174129kbsig.jpg)

Regards

Schiller
2017-02-25, 21:08:38
Das wäre meiner:

http://static.classistatic.de/imagegallery/citroen/xsara/citroen-xsara-cit_xsa_02_hdi_kb_test_1.jpg

[...] Der Innenraum rattert und knattert und die Lautsprecher haben ihre besten Zeiten hinter sich, [...] Ölmessstab ploppt bei jeder Fahrt raus [...] der Ölverbrauch ist recht hoch [...]
Airbagleuchte geht manchmal an [...]

Sonst ... die Tankanzeige ist ziemlich ungenau. ...

Ein echter Franzose. Kann man entweder nur lieben oder hassen. :freak:

Timolol
2017-02-25, 21:22:49
1. Innenraum knarzen ist bei mir auch. Mittlerweile weis ich auch was es ist. Die Karosse arbeitet und die Verkleidungen/Panele scheuern an der Karosse. Teilweise schon bis aufs Blech runter. Stören tuts mich net.

2. Lautsprechermembrane sind bei mir aus Pappe. Die lösen sich mit der Zeit außen. Kann man kleben. Dann gehts wieder.

3. Ölverbrauch ist bei mir auch. Aber Wayne.

4. Airbag hatte ich auch mal. War dann aber wieder weg.

Auch Franzose. ABER die Mechanik ansich ist grundsolide. Das drumherum... Naja.

Bin heute in die Werkstatt und wollte eigentlich Frühjahrsputz und noch was anderes machen (nichts am Auto). Dann habe ich mich aber spontan umentschieden und die Sommerreifen aufgezogen. Russische Sturz & Spureinstellung gemacht. Läuft. Lenkrad seit einer Ewigkeit nun wieder gerade :D.

Hamster
2017-02-25, 22:50:49
F11 535d M-Sport :)

https://abload.de/img/img_20170222_174037epsxg.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174037epsxg.jpg)

https://abload.de/img/img_20170222_174055tfsjw.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174055tfsjw.jpg)

https://abload.de/img/img_20170222_174108a9s13.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174108a9s13.jpg)

https://abload.de/img/img_20170222_174129kbsig.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_20170222_174129kbsig.jpg)

Regards

So ein F11 ist einfach schön.
Deiner oder geleast?

eXodia
2017-02-26, 20:52:17
So ein F11 ist einfach schön.
Deiner oder geleast?

Danke, mir gefällt er auch. Ist meiner :)

Regards

1337
2017-02-26, 21:09:26
https://abload.de/img/img_04464ij4e.jpg

Mein derzeitiges Auto. BMW E92 vFL 325iA. Hat jetzt rund 100tkm runter und ich konnte diese Woche erstmal mein DSC-Hydroaggregat reparieren, teuer Spaß :ugly:

Leider wird der Wagen von mir kaum gefahren sondern steht nur in der Garage, daher wird er demnächst verkauft.

Funkyman
2017-02-27, 14:06:46
Den hier ab Donnerstag
Opel Astra K 1,4 turbo mit Komplettaustattung ich glaub es fehlen nur die Komfortsitze

Kundschafter
2017-02-27, 14:14:37
Sieht ja sehr gepflegt aus (bzw. gut aufbereitet).

Aber warum verheimlichen hier immer alle die Preise ? Gibt es hier etwa eine Verschwörung ? :biggrin:

Wo ich doch von berufs wegen immer so neugierig bin.....

Funkyman
2017-02-27, 14:16:57
Sehr Gepflegt sollte er sein das ist ein Neufahrzeug :)

mit allen Paketen kostet der 29400 euro , Durch Tageszulassung ca 3500 weniger

edit : was bist du vom Beruf? Spion ? :uconf:

Major J
2017-02-27, 15:01:11
Funkyman

Sehr sehr schick :) ... Astra K Kombi wird wohl auch mein nächster. Ich hätte nur gern den 200 PS :freak: - leider eher selten (wenn nicht neu bestellt)

Commander Keen
2017-02-27, 15:15:12
Sehr Gepflegt sollte er sein das ist ein Neufahrzeug :)

mit allen Paketen kostet der 29400 euro , Durch Tageszulassung ca 3500 weniger

Das ist für eine Tageszulassung aber ein besch...eidener Rabatt (12%). Das kann man ja auch auf einen selber konfigurierten Neuwagen raushandeln. Eine Tageszulassung würde ich nicht unter 25% Rabatt kaufen, auch über 30% sind keine Seltenheit.

sun-man
2017-02-27, 18:31:17
Gerade heuet mitgefahren, als 6 Gang Diesel Das Amt kriegt ja alles direkt. Leider ist der Astra noch immer zu klein beim Abstand der Vordersitze zur Rückbank.

Vader
2017-02-27, 18:40:24
Nachdem ich von einem 6Gg Schalter auf ein 6Gg DSG gewechselt bin, weiß ich, das ich nie wieder einen Schalter als Streckenkarre haben will...

sun-man
2017-02-27, 18:41:27
Nachdem ich von einem 6Gg Schalter auf ein 6Gg DSG gewechselt bin, weiß ich, das ich nie wieder einen Schalter als Streckenkarre haben will...
..und da brauchst Du jetzt echt ein DSG für? Da reicht meine alte Wandlerautomatik um genau das zu wissen.

Tyrann
2017-02-27, 19:17:17
halbwegs aktuelle Wandlerautomatik > DSG

Mr.Ice
2017-02-27, 19:35:20
Den hier ab Donnerstag
Opel Astra K 1,4 turbo mit Komplettaustattung ich glaub es fehlen nur die Komfortsitze

Nice! Viel spaß!



Sehr sehr schick :) ... Astra K Kombi wird wohl auch mein nächster. Ich hätte nur gern den 200 PS :freak: - leider eher selten (wenn nicht neu bestellt)

Opel Insignia ? Gibts genug mit 250PS


Der Astra mit 200PS und mit Automatik kam erst ab 2017 raus.

Der OPC müsste auch Ende des Jahres kommen wenn die Gerüchte stimmen!

AngelDust 32
2017-02-27, 20:31:29
Komplettaustattung

Beim mittleren Bild sehe ich doch schon zwei Blindschalter :P

Schiller
2017-02-27, 20:38:35
Bin den neuen Astra als Vauxhall in GB als Mietwagen mit dem kleinen Diesel gefahren. Mann, war das eine Krücke! Aber verdammt sparsam: ~4,8l, trotz Motorway und schottischer "Berge". :ugly:

Auf jeden Fall haben Opel bzw. GM ordentlich an der Qualitätsschraube gedreht. Da trieft sogar Hohlraumwachs wie beim alten Golf 2 aus den Türen. Angenehme Materialien, gute Dämmung, komfortable Sitze. Als Kombi gefällt mir der Astra genauso wenig wie der Insignia*. Diese Chromabtrennung hat was von einem Leichenwagen. Sehr gewöhnungsbedürfig.

Bis auf den Motor hat mir der Wagen ganz gut gefallen. Sympathischer als ein Golf und in der Regel auch günstiger.

Nach der Übernahme durch PSA gibt's dann hoffentlich auch vernünftige Motoren. :ufinger:

*
http://www.autoguru.at/wp-content/uploads/2017/02/Opel-Insignia-Sports-Tourer-304055.jpg

Funkyman
2017-02-28, 03:07:29
Beim mittleren Bild sehe ich doch schon zwei Blindschalter :P

Ich hab doch geschrieben das ich mir nicht ganz sicher bin...

Vader
2017-02-28, 08:50:58
..und da brauchst Du jetzt echt ein DSG für? Da reicht meine alte Wandlerautomatik um genau das zu wissen.

Wenn ich Wandlerautomatik fahren will, ruf ich mir ein Taxi...

sun-man
2017-02-28, 08:59:55
Wenn ich Wandlerautomatik fahren will, ruf ich mir ein Taxi...
*gähn* Ist der Schumi jetzt in Dir erwacht? Held der Ampel?

Monkey
2017-02-28, 09:53:44
Moin ihr Autofreaks,

ich brauch mal eure Hilfe/Info weil ich da grade ein Problem habe mit dem ich bis jetzt noch nix zu tun hatte - es geht um Gewährleistung beim Gebrauchtwagen Kauf. :ugly:

Kurze Vorgeschichte:
Im Oktober hatte mein guter alter Omega die Grätsche gemacht und ich brauchte relativ schnell ne neue Karre. Da ich meinen Impreza recht gerne mag stieß ich aufn Subaru Legacy in Gießen. Angeboten von einem deutschen Autohaus mit Gebrauchtwagengarantie.

Also hab ich da angerufen und mal gefragt wie der Wagen so ist, vom Zustand her. "Also ganz ehrlich, der ist in einem wirklich richtig tollen Zustand!" Ja mega, dann mal die ~180km nach Gießen gebrettert und den Wagen angucken. Ok sieht wirklich gut aus! Dann mal ne Probefahrt machen - startet recht luschig, Fensterheberschalter ist recht fest, hat ein leichtes Zwitschern bei Gasstößen, Bremsen rubbeln und die Kupplung ist verdammt sensibel mit evtl 2cm Weg. Aber ok, mein Omega hatte ne komplett defekte Kupplung und die im Legacy packt wenigstens ordentlich. Zwitschern wird sicherlich nur ein Riemen sein und das Rubbeln kommt vom stehen. Also laberrababer, den Fensterheber und das Zwitschern bemängelt und den Karren gekauft.

Ich fragte noch so wie das mit der Garantie ist - ja Mensch da muss man sich gar keine Sorgen machen, 1 Jahr Garantie hatta ja und wenn was in Arsch geht wie Getriebe oder so dann würde man halt mit dem Kunden sprechen weil man ja nix neues verbauen müsse, aber wenns schon mal offen ist einigt man sich in der Regel immer mit dem Kunden das Neuteile verbaut werden. Aha aha voll Fairplay.

Lange Rede kurzer Sinn, knappe 2-3 Wochen nach dem Kauf (der Ende November war) steh ich so morgens neben dem Wagen und denk "was zischtn der so"..."und warum qualmt der mehr unterm Auspuff als ausm Auspuff?!?!" Ja geil, MSD durch...ein neuer kostet bei ATU ~450€. Dann wurde das Zwitschern immer lauter, von dem man mir sagte das es ein Ansauggeräusch ist. Obwohl ich später merkte das es von unten Richtung Kupplung/Getriebe her kommt und nicht von der Ansaugung. Auf den Wegen zum Studio viel mir dann auch auf das die Karre poltert wie Sau wenn ich über die Bremsdinger in der 30er Zone fahre...ja geil ey. Poltern vorne rechts und hinten links.

Vor knapp 2 Wochen hab ich es endlich mal geschafft den Wagen zum Autohaus (180km weiter weg) zu bringen um die die Mängel beheben zu lassen. Nu isses so das ich in der Zwischenzeit gelesen habe das genau dieses Autohaus im Bezug auf Gewährleistung/Garantie wohl extrem mies drauf ist...und nun sagte mir der Meister vorhin das er wegen dem Poltern nix machen konnte. Ich meinte nur das ich echt kein Nerv drauf habe den Wagen direkt zum Gebrauchtwagencheck bei der Dekra/Tüv zu bringen nur um ihn dann wieder beim Autohaus abzustellen weil die Dämpfer durch sind. Der Meister wollte sich mal mitm Verkäufer besprechen, aber die Dämpfer (Zitat):" ...kriege ich auf keinen Fall durch die Garantie, da bin ich mir sicher". Klingt für mich jetzt schon alles nach dem Mist den ich im Netz über das Autohaus gelesen habe. Von Anfang an wurde da schon rumgeheult wegen gebrauchten Teilen und Garantie etc blabla...

Soweit das Theater bisher aber eigentlich wollte ich mal fragen wie das nun aussieht mit der Gewährleistung. Können die mir ernsthaft nach ~2Monaten und knappen 3tkm sagen das sie NIX mit den Mängeln zu tun haben? Irgendwie kann das doch nicht sein...klar das ich da nicht richtig drauf geachtet habe aber können die mir jetzt sagen "Pech gehabt!"? Bzgl des Polterns und der evtl defekten Dämpfer muss ich sagen das ich das bei der Probefahrt nicht so gehört habe, das ist mir erst hier im kaputten Rand vom Ruhrgebiet aufgefallen. Der Meister des Hauses da hat auch einige Zeit gebraucht die richtigen Stellen zum Poltern zu finden..


:mad:

[dzp]Viper
2017-02-28, 10:06:26
Mein Tipp.. Anwalt einschalten wenn du eine Rechtsschutz hast. Diese Art von Autohäusern werden sich drehen und wenden um so wenig wie möglich machen zu müssen. Am Ende könnte es auch dazu kommen, dass ein Gutachter das ganze Beurteilen muss.

Und nein sie können nicht einfach sagen, dass sie nichts damit zu tun haben.
In den ersten 6 Monaten der Gewährleistung (auch Sachmängelhaftung) ist das Autohaus in der Pflicht handfest zu beweisen (!!), dass der Mangel wirklich erst durch Defekte oder Probleme NACH dem Kauf zustande gekommen sind. Das ist in den meisten Fällen bei Gebrauchtwagen nicht möglich und somit muss der Händler die Reparatur auch komplett übernehmen.
Und nein, ein einfaches "da können wir nichts machen" ist kein Beweis ;)

Verschleißteile wie Bremsen sind aber in der Gewährleistung nicht mit abgedeckt.

Bitte lies mal dies durch:
http://www.pkw.de/ratgeber/autokauf/sachmaengelhaftung-gebrauchtwagen

sun-man
2017-02-28, 10:26:33
Dämpfer sind IMHO auch Verschleißteile. WENN der Wagen zur Übergabe TÜV hatte und die Dämpfer nicht bemängelt wurden (Ölverlust usw) dann wird das schwieriger.

Monkey
2017-02-28, 10:49:29
Dämpfer sind sicherlich Verschleißtteile, aber wenn ich davon ausgehe das der Wagen vor 3tkm noch im super Zustand war gingen die doch recht flott kaputt :)

Ich weiß ja nicht ob es die Dämpfer sind aber das Poltern sollten die schon entfernen und nicht sagen is nix zu finden. Kann mir ehrlich gesagt schon gut vorstellen wie das gleich am Telefon kommt "wir verbauen neue Dämpfer und machen 50/50"...

[dzp]Viper
2017-02-28, 10:55:48
Poltern kommt meist von ausgeschlagenen Stabis oder Lagern... oder einer gebrochenen Feder (was man aber sofort sehen würde)

Monkey
2017-02-28, 11:00:07
Die Lager und Stabis etc sollen aber angeblich alle ok sein...man würde NIX sehen, angeblich nichtmal auf der Rüttelplatte.

[dzp]Viper
2017-02-28, 11:10:24
Die Lager und Stabis etc sollen aber angeblich alle ok sein...man würde NIX sehen, angeblich nichtmal auf der Rüttelplatte.
Deswegen Anwalt und ggf. dann einen Gutachter über den Anwalt beantragen.

Wenn du keine Rechtsschutz hast, dann kannst du trotzdem einen Brief vom Anwalt verfassen lassen. Manchmal reicht das schon aus damit sie einknicken (nach dem Motto "der lässt nichts anbrennen")

siegemaster
2017-02-28, 13:31:13
Fahrwerksteile wie Dämpfer und Stabis kriegst du nicht durch die Gewährleistung, ebenso wenig sind die von einer der berüchtigten Gebrauchwagen"garantien" abgedeckt.
Wir wissen ja wie das ist mit der Sachmängelhaftung und der Beweispflicht, die ja innerhalb der ersten 6 Monate beim Verkäufer ist. Wenn der Wagen beim Verkauf eine frische HU hatte, reicht das als Beweis dass das Auto frei von Mängeln war.

Kundschafter
2017-02-28, 13:45:40
Alternativ wäre noch der Gang zum "Schiedsmann". Name und Adresse erfährst du bei deiner örtlichen Polizeidienststelle.
Die ganze Kiste kostet dann +/- ~20 Euro und wäre ein günstiger Versuch, die Sache "schlichten" zu lassen.
Soweit ich mich erinnern kann, kostet eine Erstberatung/Brief beim Anwalt auch schon reichlich.

Monkey
2017-02-28, 13:56:16
Der TÜV war nicht neu, hat nur knapp ein Jahr TÜV beim Kauf gehabt.

Wuzel
2017-02-28, 14:03:46
Ganz ehrlich, einen gebrauchten checkt man immer vorher auf der Bühne oder lässt ihn checken.
Und wenn der Karton irgendwelche anormalen Geräusche macht, lässt man als Laie einfach die Finger davon.

Warum macht man so was? Ist doch klar, das hinterher das Theater los geht...

Ansonsten [x] Anwalt.
Alles andere kann man heutzutage leider knicken. Vielleicht kriegst du auch einen Rücktritt - mit ein bissel Verlust - herausgeschlagen.

Vader
2017-02-28, 14:44:39
*gähn* Ist der Schumi jetzt in Dir erwacht? Held der Ampel?

Jup, die 30-40tkm reiße ich mit meiner Streckenkarre grundsätzlich in der Stadt ab :facepalm:

@Monkey: da hast Du wohl schlecht gekauft. Gebrauchtwagengarantien decken meist nur das absolut nötigste ab, wie Motor & Getriebe. Auspuff und Stoßdämpfer werden dort sicherlich nicht mit aufgeführt. Da kannst Du nur auf den Händler zugehen. Die Frage ist ja, ob er mit einer Gebrauchtwagengarantie aus dem Schneider ist. Denn die Garantie wurde sicherlich dazu gekauft, wenn Du sie nicht bezahlt hat, dann der Händler. Der Händler selbst ist aber auch als Verkäufer verpflichtet, wie jeder anderer Händler auch, Garantie zu geben - umfangreicher als die popelige Gebrauchtwagengarantie - das sind jedenfalls meine Gedanken dazu...

[dzp]Viper
2017-02-28, 15:22:31
Gebrauchtwagengarantien decken meist nur das absolut nötigste ab, wie Motor & Getriebe. Auspuff und Stoßdämpfer werden dort sicherlich nicht mit aufgeführt.
Es geht hier nicht um Gebrauchtwagengarantie sondern um Gebrauchtwagengewährleistung.

Die Gebrauchtwagengarantie ist eine freiwillige zusätzliche Sache die ein Händler anbieten kann (meist mit Extrakosten verbunden welches dann aber auch diverse andere Teile mit abdeckt).

Bitte Gewährleistung und Garantie nicht durcheinander bringen.

Cherry79
2017-02-28, 16:06:07
Nachdem ich von einem 6Gg Schalter auf ein 6Gg DSG gewechselt bin, weiß ich, das ich nie wieder einen Schalter als Streckenkarre haben will...
Den verstehe ich nicht. Wenn ich Langstrecke fahre, dann ist doch eh die meiste Zeit der 6. Gang + Tempomat drin -> kein Unterschied zwischen Handschalter oder Automatik.

Persönlich: mir fehlt was, wenn ich nicht selber schalten/kuppeln darf. Mehrfach ausprobiert, mehrfach nicht glücklich geworden damit. Ob die Automatik/DSG jetz 2-3 Zehntel schneller beschleunigt ist dabei völlig irrelevant.
Aber die Bewegungsabläufe inkl. linker Fuß / rechte Hand sind bei mir dermaßen im Unterbewußtsein als fester Bestandteil des Autofahrens verankert, daß ich darauf nachwievor nicht verzichten will.
Auch 3 Wochen / 4000 km mit Automatik (Ersatzwagen, weil mir die Leasing-Bude den handgeschalteten Firmenwagen wegen einem kleinen Fuchs-Schaden so lange zur Reparatur "entführt" hatte) haben daran nichts ändern können.

Monkey
2017-02-28, 16:38:19
@Monkey: da hast Du wohl schlecht gekauft. Gebrauchtwagengarantien decken meist nur das absolut nötigste ab, wie Motor & Getriebe. Auspuff und Stoßdämpfer werden dort sicherlich nicht mit aufgeführt. Da kannst Du nur auf den Händler zugehen. Die Frage ist ja, ob er mit einer Gebrauchtwagengarantie aus dem Schneider ist. Denn die Garantie wurde sicherlich dazu gekauft, wenn Du sie nicht bezahlt hat, dann der Händler. Der Händler selbst ist aber auch als Verkäufer verpflichtet, wie jeder anderer Händler auch, Garantie zu geben - umfangreicher als die popelige Gebrauchtwagengarantie - das sind jedenfalls meine Gedanken dazu...

Jepp, klar hab ich da doof gekauft :) Das mit der Gewährleistung und Garantie etc ist mir ehrlich gesagt auch alles scheiss egal, ABER wenn die Typen mir sagen die Karre ist super dann erwarte ich das auch. Wer dafür haften soll oder nicht interessiert mich nicht, kaputte Sachen verkaufen geht halt nicht. Mit den Mängeln ist es ja auch kein Problem solange man es im Vorfeld kommuniziert.

Ich denke in dem Laden haben die den Wagen angekauft und dann einfach weiter verkauft ohne sich da nur 1sec Gedanken zu machen geschweige denn ihn anzugucken. Zumal der Meister noch verwundert war das er den nicht gesehen hatte bevor der raus ging.

Atm geht da kein Schwein ans Telefon, sehr geil.

@Wuzel: Klar, Rücktritt wäre schon optimal ehrlich gesagt.

BUG
2017-02-28, 16:49:33
@Monkey
Was dieser oder? --> https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11219559&postcount=3318

Gruß
BUG

Monkey
2017-02-28, 18:11:52
Genau!

Das fällt mir ein dass er letztens auch schön am Stottern war von 2500-3500upm. Stg Reset und dann war es wieder OK bis er vor kurzem wieder damit anfing. Als ich in Gießen angekommen bin war davon natürlich nichts zu spüren...

Commander Keen
2017-02-28, 18:18:46
Ganz ehrlich, einen gebrauchten checkt man immer vorher auf der Bühne oder lässt ihn checken.
Und wenn der Karton irgendwelche anormalen Geräusche macht, lässt man als Laie einfach die Finger davon.

Warum macht man so was? Ist doch klar, das hinterher das Theater los geht.

Hab ich mir beim durchlesen auch gedacht. Klar ist es ärgerlich, wenn man dann 180 km umsonst dorthin gefahren ist. Aber der jetztige Ärger dürfte um Dimensionen größer sein...

Zumal ja schon die Probefahrt wie oben bereits gesagt schon nicht so prall war...und gerade einem Gebrauchtwagenfuzzi traue ich auch eher zu irgendwelche Mängel so zu verschleiern, dass die Chose ein paar hundert km hält, bevor der Rotz auseinanderfliegt als irgendeinem Privatmann.

Monkey
2017-02-28, 18:40:03
Naja das istn deutsches Suzuki Autohaus, das die mich wegen na ollen gebrauchen Karre lang machen wollen war das letzte was ich dachte. Ehrlich gesagt dachte ich völlig naiv - das wird schon passen bei denen, ist ja kein Fähnchenhändler ;D

sun-man
2017-02-28, 18:47:10
Stottern und Zischen? Ich kenne Subaru nicht (leider, Legacy wäre auch meine 1. Wahl, allerdinsg mit dem 2.5l Motor). Klingt nach Falschluft oder so. Stg Reset setzt ggfs die Adaptionen zurück die sich nach und nach wieder anlernen. Dann laufen dei Trims aus dem Ruder. ODER - da kenne ich mich weniger aus, der hat ein Problem der Ventile. Die sollten ggfs kontrolliert werden. Ich meine beim 2.5i unter LPG alle 100.000. Einstellen und nachstellen ist zumindest bei dem Motor absolut einfach. Kann sein das der 2l da angehoben werden muss.
Keine Ahnung wo Du her kommst. Wären die 180km etwa aus Richtung Bonn könnte ich sogar jemanden empfehlen den man mal befragen könnte (Werkstatt). In Motor Talk kenne ich auch nen Subaru-Spezi, zumindest fährt der lange welche und schwört drauf.

Zu ATU würde ICH übrigens keinen Schritt tun. Die erzählen echt viel wenn der Tag lang ist.
Jup, die 30-40tkm reiße ich mit meiner Streckenkarre grundsätzlich in der Stadt ab

Genau das wundert mich ja. Wie lange genau braucht man um mal ein DSG kennen zu lernen? Dumme Sache wenn man stur seinen Weg fährt und nicht nach Rechts oder links schaut, oder?

Commander Keen
2017-02-28, 19:07:31
Naja das istn deutsches Suzuki Autohaus, das die mich wegen na ollen gebrauchen Karre lang machen wollen war das letzte was ich dachte. Ehrlich gesagt dachte ich völlig naiv - das wird schon passen bei denen, ist ja kein Fähnchenhändler ;D

Das hat erstmal nix zu sagen, vermutlich haben die den Wagen in Zahlung genommen um einen Neuen vertickt zu kriegen und haben den dann entweder gar nicht mehr groß gecheckt oder (schlimmer) haben erst hinterher gemerkt, dass die Karre Mängel hat aber deren Reparatur war in der Kalkulation nicht mehr drin, also mal schnell irgendwie zusammengepfuscht. Beides hilft dir nicht wirklich weiter.

Auf jeden Fall nicht locker lassen, die haben dir eine mangelbehaftete Sache verkauft, also müssen sie auch dafür gerade stehen.

Monkey
2017-03-01, 10:18:12
Stottern und Zischen? Ich kenne Subaru nicht (leider, Legacy wäre auch meine 1. Wahl, allerdinsg mit dem 2.5l Motor). Klingt nach Falschluft oder so. Stg Reset setzt ggfs die Adaptionen zurück die sich nach und nach wieder anlernen. Dann laufen dei Trims aus dem Ruder. ODER - da kenne ich mich weniger aus, der hat ein Problem der Ventile. Die sollten ggfs kontrolliert werden. Ich meine beim 2.5i unter LPG alle 100.000. Einstellen und nachstellen ist zumindest bei dem Motor absolut einfach. Kann sein das der 2l da angehoben werden muss.
Keine Ahnung wo Du her kommst. Wären die 180km etwa aus Richtung Bonn könnte ich sogar jemanden empfehlen den man mal befragen könnte (Werkstatt). In Motor Talk kenne ich auch nen Subaru-Spezi, zumindest fährt der lange welche und schwört drauf.

Zu ATU würde ICH übrigens keinen Schritt tun. Die erzählen echt viel wenn der Tag lang ist.



Falschluft könnte sein, aber ich kenne es nur so das er dann grundsätzlich falsch läuft und nicht nur eine Zeit lang bis zum Reset. Könnte auch ein Temp Sensor sein, oder der MAF oder oder oder...
Das mit den Ventilspiel ist bei LPG so aber nicht bei denen die ganz normal auf Benzin laufen. Zumindest habe ich das noch nie gehört/gelesen.

Bei ATU war ich nur weil ich den Preis vom MSD wissen wollte.

Hab grade da angerufen und mit dem Meister gesprochen. Gelenke/Lager etc sind alle ok und das Poltern kann nur vom Dämpfer oder vom Domlager her kommen. Das allerdings wäre ein Verschleisteil und damit nicht durch die Garantie abgedeckt - sagte ihm der Verkäufer...

Tigershark
2017-03-01, 11:09:37
Domlager ein Verschleissteil? Das halte ich für gewagt...

sun-man
2017-03-01, 11:11:38
Naja, da ist viel in der Liste was "gewagt" wäre.
https://www.adac.de/_mmm/pdf/2014-52-Mangel-Verschlei%C3%9F-Liste-2014_141982.pdf

RoNsOn Xs
2017-03-01, 11:30:38
Domlager ein Verschleissteil? Das halte ich für gewagt...
Ich nicht. Genau wie der Dämpfer kommt das irgendwann. Hängt ja auch im selben "System".

Dr.Doom
2017-03-01, 11:54:16
Gestern den ersten Steinschlag in der Fronstscheibe des neuen Autos "gefunden" (Beifahrer hat mich drauf aufmerksam gemacht).
Mittig, eine handbreit vom unteren Rand entfernt.

CarGlass repariert, CarGlass tauscht aus. *sing*

sun-man
2017-03-01, 11:57:30
Aber? Schieb Ihn hin....nicht das es KRAAACCCCCKKKKK macht.

Tigershark
2017-03-01, 12:33:25
Ich nicht. Genau wie der Dämpfer kommt das irgendwann. Hängt ja auch im selben "System".

Sicher hängt es im selben "System", aber es ist doch ganz anderen Belastungen ausgesetzt (im besten Fall deutlich geringeren, dafür sind Dämpfer ja da). Von daher sollte bei einem relativ neuen Fahrzeug bzw. einem mit relativ niedriger km Leistung das Lager noch nicht fällig sein.
Mein E91 mit mittlerweile 300tkm hat noch die ersten Lager und da knackt nix. Überhaupt habe ich an meinen Fahrzeugen noch nie ein Domlager wechseln (lassen) müssen. Muss natürlich nix heißen, aber imho ist es deutlich weniger "Verschleißteil" als Federn und Dämpfer.

sun-man
2017-03-01, 12:38:33
Naja, mein E39 hatte laut 3 Werkstätten inkl TÜV Station (Rüttelplatte) und BMW auch nix, "Da ist nichts". Um die 160.000 wars. Dämpfer vorne ging alleine nach unten, Domlager durch. Mit der Karre konntest Du 220 fahren, nix knackte. Ich würde da etwas aufpassen, wollte ich damit nur sagen.

BUG
2017-03-01, 21:29:39
Kürzlich einen Kaufvertrag für einen Toyota C-HR (Hybrid) für Mutti unterschrieben, er wird den Audi A6 (4F) demnächst ablösen. Es gab ca. ~15% Rabatt auf den Neuwagen (inkl. Toyotas eigene Hybrid Prämie), Tageszulassungen gibt es leider noch keine und Vorführer sind kaum günstiger. :)

Austattung: (fast) Alles was geht -> Lounge

ICiXkXA-Mw8

Bilder gibt es, sobald er ausgeliefert wurde. :)

Edit: Dann haben wir nach knapp 3 Jahren alle Familien Fahrzeuge von "4-Ringe" auf "3-Ringe" mit Hybrid Antrieb (HSD) umgestellt. :freak:

Gruß
BUG

Joe
2017-03-02, 00:18:00
Ist das son typischer Toyota Hybrid oder kann man den auch wirklich laden?

Plutos
2017-03-02, 01:13:54
Edit: Dann haben wir nach knapp 3 Jahren alle Familien Fahrzeuge von "4-Ringe" auf "3-Ringe" mit Hybrid Antrieb (HSD) umgestellt. :freak:

Gruß
BUG

"Aktiv" umgestellt des Umstellens willen oder auch welche einfach aus Altersgründen ersetzt?

Marodeur
2017-03-02, 08:45:26
4f dürfte maximal 12 Jahre sein wenn ich das richtig seh. Ist das heutzutage schon alt für einen Audi? Kollege fährt noch einen 80er mit kleinem 6er... Der hat sich mal richtig rentiert... ;)

sun-man
2017-03-02, 08:46:39
Gasprüfung beim TÜV ist mal richtig doof....mal sehen

Kundschafter
2017-03-02, 09:08:47
Mein Kraftfahrzeug hatte 19.ten Geburtstag und sieht dafür immer noch gut aus.
Jetzt 81K auf dem Tacho.
Sobald das Wetter wieder schöner wird, werde ich tatsächlich mal Geld investieren und u.a. eine Lackaufbereitung inkl. Versiegeln machen lassen.

Die Suche nach dem Nachfolger, Muschtank :biggrin:, ist immer noch schwer.
Naja, bin ja nicht auf der Flucht.

Andere Autos sind nach 19 Jahren durchrostet schon in der Presse gelandet, meiner nit:
https://www2.pic-upload.de/img/32777181/Foto2.jpg (https://www.pic-upload.de/view-32777181/Foto2.jpg.html)
https://www2.pic-upload.de/img/32777186/Foto4.jpg (https://www.pic-upload.de/view-32777186/Foto4.jpg.html)

Dr.Doom
2017-03-02, 09:21:45
Naja, wenn du dein Auto kaum bewegst (80000km in 19 Jahren), dann wundert mich das nicht. :freak:

Argo Zero
2017-03-02, 09:22:36
81.000km ist auch nix :D
Wäre der Wagen stattdessen 500.000km gelaufen wäre das schon ein Wunder.
So steht er wohl die meiste Zeit (trocken?) herum?

Kundschafter
2017-03-02, 09:40:41
Naja...stimmt schon, geringe Laufleistung.
Trotzdem Wind, Wetter, Schnee und Salz ausgesetzt.
500.000 km...biste irre ? :biggrin:
Ich tippe mal, einfach Glück gehabt bisher. Nur 3 Reparaturen: Querlenker, 1 Radlager und die böse Schwachstelle IMRC...wie kann man ein elektr. Bauteil auf den Motorblock setzen ? Kochend heiss sag ich nur. Glühen die Widerstände alle 2-3 Jahre mal durch. Ansonsten nur Verschleißteile.

Und geschont wird er auch nicht, ist der Motor (richtig) warm..gibt es auch öfter mal +6000 U/Min. Kann er ab. :D

Bye the Way...würdet ihr in so eine "alte Karre" noch (richtig) Kohle investieren, wenn was Größeres kaputt geht ? Wenn man ansonsten sehr zufrieden ist ?

Wuzel
2017-03-02, 09:50:22
Naja...stimmt schon, geringe Laufleistung.
Trotzdem Wind, Wetter, Schnee und Salz ausgesetzt.
500.000 km...biste irre ? :biggrin:
Ich tippe mal, einfach Glück gehabt bisher. Nur 3 Reparaturen: Querlenker, 1 Radlager und die böse Schwachstelle IMRC...wie kann man ein elektr. Bauteil auf den Motorblock setzen ? Kochend heiss sag ich nur. Glühen die Widerstände alle 2-3 Jahre mal durch. Ansonsten nur Verschleißteile.

Und geschont wird er auch nicht, ist der Motor (richtig) warm..gibt es auch öfter mal +6000 U/Min. Kann er ab. :D

Bye the Way...würdet ihr in so eine "alte Karre" noch (richtig) Kohle investieren, wenn was Größeres kaputt geht ? Wenn man ansonsten sehr zufrieden ist ?

Ja.

Da weiß man was man hat und vor allem sind die alten Kisten zuverlässiger und günstiger als die modernen Playstation Kisten (Wartung/Reperatur).
Und man kennt seinen Karton - ist wie mit den Frauen auch.
Neues ist spannend, hat mehr features....aber ja...:freak:

Crazy_Borg
2017-03-02, 09:51:56
Kommt drauf an.
Hast du Spass mit der Karre? Dann ja.
Was hat der für eine Schadstoffklasse. Euro 3 oder schon 4?
Blaue Plakette wäre da der Knackpunkt, da wirds mit der Planung dann schwierig.

Kopf hoch, bis zum H sind es nur noch 11 Jahre. ;D
Und ein V6 ist doch schonmal erhaltenswert.

Argo Zero
2017-03-02, 09:52:42
Wenn es ein Auto ist, das ich ewig behalten möchte und irgendwann sein H-Kennzeichen bekommen soll: Definitiv ja.
Du suchst ja schon nach einem Nachfolger. Erübrigt sich die Frage dann nicht?

Kundschafter
2017-03-02, 10:45:24
Zufrieden: Aber sowas von...mein bestes Fz. und ich hatte schon 26.
Ewig behalten: vermutlich nein.
Bis zum H-Kennzeichen: eher noch mehr nein, ein Auto möchte ich mir vor der Sarg noch gönnen, aber die Mustang-Suche zu angemessenem Preis ist wirklich nicht einfach, 80 % sind Unfallfahrzeug und neu...ja, neu ist mir dann doch zu teuer. Arme Wurst halt.
Mir schwebt ein 2013-2015 Modell vor (mit den LED Leuchten), V6 reicht mir, optisch ansprechend, umgebaut auf V/Max Möglichkeit (die riegeln ja sonst bei 180 ab).
Und da wird die Suche halt....Ausdauer ist gefragt.

Trotzdem danke für die Antworten.

Franconian
2017-03-02, 10:46:16
Kann mir einer sagen, was der Haken bei diesem Passat ist.

Der ist 3000 € günstiger als Vergleichbare, wenig KM, sogar Panoramadach und Rückfahrkamera. Offizieller VW Händler. Lediglich Wurzelholz und beiges Leder ist halt nicht jedermanns Sache. Aber deswegen 3k?

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240244778&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES

minos5000
2017-03-02, 12:59:10
Kann mir einer sagen, was der Haken bei diesem Passat ist.

Der ist 3000 € günstiger als Vergleichbare, wenig KM, sogar Panoramadach und Rückfahrkamera. Offizieller VW Händler. Lediglich Wurzelholz und beiges Leder ist halt nicht jedermanns Sache. Aber deswegen 3k?

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240244778&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES

So unverhältnismäßig günstig scheint der gar nicht, hab auf die schnelle andere gefunden, die 1k mehr kosteten, aber dafür etwa auch noch Xenon hatten, bei ansonsten äquivalenter Ausstattung.

Franconian
2017-03-02, 13:18:29
Also die finde ich nicht. Gesetzt ist lediglich die 160 PS Maschine, Händler+Garantie sowie Navigationsystem sowie keine Stoffsitze. Die meisten liegen so bei 17/18k, der eine halt halt DSG, der andere Xenon usw oder dann gleich an die 100 tkm, oder was ich auch schon hatte, im Kundenauftrag.

Nachdem die ganzen Passats alle die silberne Mittelkonsole haben, würde ich das eh folieren lassen, inkl dann das Wurzelholz. DSG ist zwar toll, aber mir keine 2-3k wert, ist eh nur ein Zweitwagen und für die Freundin, die das nicht so braucht/will.

sun-man
2017-03-02, 13:34:37
Tüv nicht bestanden.
Ein Gasschlauch ist etwa 3mm zu hoch.
Ölfeucht. Das wiederum kommt zu 99% vom defekten Vanos-Ölschlauch aus dem es locker 1l Öl gedrückt hat. Leider sitzt das nun wieder überall in den Ritzen und verteilt sich, trotzdem 4 Dosen Bremsenreiniger. Motorwäsche geht hier nirgends. Also...Nachprüfung

Plutos
2017-03-02, 13:51:48
Sollte das etwa das überraschende Ende des wohl (hier im Forum) berühmtesten E39 sein? :eek: :wink:

Lawmachine79
2017-03-02, 14:06:24
Kann mir einer sagen, was der Haken bei diesem Passat ist.

Der ist 3000 € günstiger als Vergleichbare, wenig KM, sogar Panoramadach und Rückfahrkamera. Offizieller VW Händler. Lediglich Wurzelholz und beiges Leder ist halt nicht jedermanns Sache. Aber deswegen 3k?

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240244778&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES
Wurzelholz und beiges Leder sind doch geil. Klar, es ist leider ein Passat, aber was wolltest Du denn? Carbon und graues Linoleum?


Edit: Dann haben wir nach knapp 3 Jahren alle Familien Fahrzeuge von "4-Ringe" auf "3-Ringe" mit Hybrid Antrieb (HSD) umgestellt. :freak:

Gruß
BUG
Kopf hoch, irgendwann geht es auch wieder aufwärts.

Zufrieden: Aber sowas von...mein bestes Fz. und ich hatte schon 26.
Ewig behalten: vermutlich nein.
Bis zum H-Kennzeichen: eher noch mehr nein, ein Auto möchte ich mir vor der Sarg noch gönnen, aber die Mustang-Suche zu angemessenem Preis ist wirklich nicht einfach, 80 % sind Unfallfahrzeug und neu...ja, neu ist mir dann doch zu teuer. Arme Wurst halt.
Mir schwebt ein 2013-2015 Modell vor (mit den LED Leuchten), V6 reicht mir, optisch ansprechend, umgebaut auf V/Max Möglichkeit (die riegeln ja sonst bei 180 ab).
Und da wird die Suche halt....Ausdauer ist gefragt.

Trotzdem danke für die Antworten.
Für 25.000€ kriegst Du einen anständigen GT 5.0. Gelaufen haben die alle unter 100.000. Aber nur einen 2011/12er, aber wo ist der Nachteil? Für 25.000€ steht eine Brembo-Edition (die Originalbremse ist nicht so der Hit) in Witten. Für einen 13/14er legst Du zwischen 25 - 30k hin.

sun-man
2017-03-02, 14:09:21
Sollte das etwa das überraschende Ende des wohl (hier im Forum) berühmtesten E39 sein? :eek: :wink:
Was glaubst du?

Macht ja keinen Sinn. Wie gesagt, das Öl kommt zu 98% aus dem Vanosschlauch der mittlerweile repariert ist. Allerdings hat sich da 1l Öl quer verteilt und das muss irgendwie raus. Das kommt aus allen Ecken. Die hintere Leitung der Gasanlage ist zu hoch - ist sie seit 2009 .
Es fehlt eine Schild wo drauf steht was genau an Gasanlage verbaut ist - steht alles im Brief/Schein denn die ist komplett eingetragen. Ist irgendeine Vorschrift seit 2013 oder so das sowas im Motorraum stehen sollte.

Ansonsten wäre selbst diese Reparatur unter der einer normalen Rate, selbst für nen Firmenwagen. Ölwanne abdicht? Centartikel + Öl. Thats it.

Franconian
2017-03-02, 14:12:34
Dieser Passat wär noch was, 2,5k teurer und 40tkm mehr dafür DSG, Alcantara und Xenon.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=238207427&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES

oder gar dieser:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236972402&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES

Knobina
2017-03-02, 14:43:08
Ich sehe schon einen gebr. Leon Cupra ST um die Ecke fahren.:biggrin:

Franconian
2017-03-02, 15:04:31
edit

Wuzel
2017-03-02, 15:29:55
17k für ein Auto...und dann noch Zweitwagen für die 'Freundin'....
Ja, es läuft vieles falsch :freak:

Franconian
2017-03-02, 15:32:07
Was stört dich jetzt Wuzel?

Boris
2017-03-02, 16:13:52
Was stört dich jetzt Wuzel?
Dass nicht jeder so Schrottkarren fahren will wie er...

Geächteter
2017-03-02, 17:10:02
Kopf hoch, irgendwann geht es auch wieder aufwärts.

Wahrscheinlich, weil vorwärts gehts ja mit dem Ding überhaupt ned. Über Design kann man ja streiten, aber was da Toyota für Wanderdünen trotz E-Motor-Unterstützung auf den Markt lässt, spottet jeder Beschreibung.
Naja, aber der Erfolg gibt ihnen leider recht.

Lawmachine79
2017-03-02, 17:10:51
Wahrscheinlich, weil vorwärts gehts ja mit dem Ding überhaupt ned. Über Design kann man ja streiten, aber was da Toyota für Wanderdünen trotz E-Motor-Unterstützung auf den Markt lässt, spottet jeder Beschreibung.
Naja, aber der Erfolg gibt ihnen leider recht.
Ach ja, McDonalds hat auch Erfolg, trotzdem schmeckt der Fraß scheiße und kann sich nicht mit einem ordentlichen Burger aus 'nem Burgerschuppen messen.

Dass nicht jeder so Schrottkarren fahren will wie er...
...dass einige mehr Geld verdienen als er...

Frank
2017-03-02, 18:08:43
Dass nicht jeder so Schrottkarren fahren will wie er...
Vielleicht ist es auch Preis/Leistung? Wieso 17000€ für eine Kiste mit 80000km von einem Hersteller, dessen Reputation ja bewiesenermaßen zweifelhafter kaum sein könnte, wenn man woanders dafür schon Neuwagen bekommt, welche empirisch betrachtet eine bessere Zweit-Wagen Eignung haben könnten. Als Zweitwagen ein Passat Kombi ... so ein Boot?

Ach ja, McDonalds hat auch Erfolg, trotzdem schmeckt der Fraß scheiße und kann sich nicht mit einem ordentlichen Burger aus 'nem Burgerschuppen messen.
...dass einige mehr Geld verdienen als er...Hoffentlich ist Dir ein solcher von Arroganz triefender Text doch noch ein wenig peinlich.

Boris
2017-03-02, 18:13:05
Vielleicht ist es auch Preis/Leistung? Wieso 17000€ für eine Kiste mit 80000km von einem Hersteller, dessen Reputation ja bewiesenermaßen zweifelhafter kaum sein könnte, wenn man woanders dafür schon Neuwagen bekommt, welche empirisch betrachtet eine bessere Zweit-Wagen Eignung haben könnten. Als Zweitwagen ein Passat Kombi ... so ein Boot?
Zweifelhaft ist die Reputation aller Hersteller, VW hat es halt nur als ersten OEM erwischt. Dem Verbraucher kann das egal sein, da gibt es weit schlimmere Konzerne in anderen Branchen. Und der Passat bleibt ein tolles und praktisches Auto.

Für Zweitwagen gibt es doch eh keine objektiven Kriterien, deswegen verstehe ich nicht, warum du es fett markiert hast.

Franconian
2017-03-02, 18:24:25
Vielleicht ist es auch Preis/Leistung? Wieso 17000€ für eine Kiste mit 80000km von einem Hersteller, dessen Reputation ja bewiesenermaßen zweifelhafter kaum sein könnte, wenn man woanders dafür schon Neuwagen bekommt, welche empirisch betrachtet eine bessere Zweit-Wagen Eignung haben könnten. Als Zweitwagen ein Passat Kombi ... so ein Boot?

"Zweitwagen" ist ja jetzt nur meine Bezeichnung. Wir brauchen halt ein zweites Auto und das soll familientauglich sein und möglichst viel hineinpassen. Der Ruf von VW interessiert mich nicht. Bin Golf 5 und 7 gefahren und sehr zufrieden damit.

Das Modell mit den 80 tkm war nur ein Beispiel, es gibt auch welche mit 40 oder 60 tkm, daran soll es nicht scheitern, der wird eh nur 7-8 tkm im Jahr bewegt werden.

Wie gesagt, ich bin gerne für Alternativen offen. Ich sehe keine zu dem Passat, außer vielleicht einen Mazda 6 und der bietet weniger Platz.

Lawmachine79
2017-03-02, 18:31:06
Vielleicht ist es auch Preis/Leistung? Wieso 17000€ für eine Kiste mit 80000km von einem Hersteller, dessen Reputation ja bewiesenermaßen zweifelhafter kaum sein könnte, wenn man woanders dafür schon Neuwagen bekommt, welche empirisch betrachtet eine bessere Zweit-Wagen Eignung haben könnten. Als Zweitwagen ein Passat Kombi ... so ein Boot?

Hoffentlich ist Dir ein solcher von Arroganz triefender Text doch noch ein wenig peinlich.
Wo erkennst Du Arroganz? Meinst Du meinen McDonalds-Satz oder den Geldsatz?

FALLS es der Geldsatz ist ( ;) ): da ich an das Gute im Menschen glaube, gehe ich davon aus, dass Franconian hart für das Geld gearbeitet hat, womit er sich jetzt seinen Passat, sei es als Zweit-, Dritt- oder Viertwagen, kauft. Vielleicht hat er auch nicht hart gearbeitet und es als Gewinn aus einer Investition erhalten. Dann hat er aber eben etwas riskiert. Dementsprechend ist arrogant, wer es ihm nicht gönnt. Aber es ist bezeichnend, dass man nicht auf den Neider losgeht, sondern auf den, der den Beneideten verteidigt.

Ich habe übrigens 20.500€ für ein Auto mit 68.000 Kilometern ausgegeben (und der Wagen hat nur zwei Sitze!!!). Ich bin schon eine verdammte Heurschrecke...du kannst übrigens auch 30.000€ für ein Auto mit 80.000 Kilometern ausgeben - und das ist sogar ein gutes Geschäft, denn irgendwann wird jemand 50.000€ für das Auto zahlen, dann hat es womöglich 100.000 Kilometer drauf (kleiner Tipp: es ist kein Toyota Hybrid).

Und kein Witz: ich überlege mir auch einen Kombi als Zweitwagen zu holen (einen alten A6 oder 5er, günstiger und deutlich mehr Gegenwert als ein Hybridtoyota). Der wird dann nur bewegt, wenn man einen Kombi braucht. Ansonsten wird der Spaßwagen bewegt. Denn jede Sekunde in meinem Leben soll soviel Spaß wie möglich machen.

BUG
2017-03-02, 18:40:13
Ist das son typischer Toyota Hybrid oder kann man den auch wirklich laden?

Jep, der C-HR ist ohne Stecker.

"Aktiv" umgestellt des Umstellens willen oder auch welche einfach aus Altersgründen ersetzt?
Mehr oder weniger... im konkreten Fall passt das Fahr bzw. Strecken Profil einfach nicht mehr zum Diesel, es drohen aufwendige und teure Reparaturen wenn wir den so wie bisher bewegen. Die AGR Stellmotoren wurden vor 1 1/2 Jahren schon gewechselt etc... der Wagen wird ja auch nicht jünger und hat inzwischen 180tkm auf der Uhr. Der A6 wurde die letzten Jahre jährlich ca. 2000 km auf Langstrecke und ca. 10.000km auf Landstraße mit Ortsdurchfahrten und Stadtverkehr (im Speck Gürtel) bewegt mit ca. ~8 Liter Diesel auf 100km. Die Unterhaltskosten wie KFZ Steuer (knapp 430,- Euro im Jahr) und Versicherung ist auch nicht gerade günstig, die Automatik (Multitronik) hat auch nicht den Ruf eines Dauerläufers (funktioniert aber noch 1a gab diesbezüglich auch noch keine Probleme --> *auf Holz klopf*).

Zum Vergleich, der C-HR kostet 36,- Euro KFZ Steuer im Jahr und benötigt bei dem Streckenprofil & Jahreslaufleistung knapp 5 Liter Super (E10) auf 100km und hat keine Probleme mit Kurzstrecke.

Edit:
In der engeren Auswahl standen auch:

BMW 225xe (leider zu teuer, bzw. kein gutes Angebot bekommen, weder gebraucht noch neu)
Audi Q2 (zu teuer, anfälliges DSG und oft nur als Diesel oder großer TFSI verfügbar, Verbrauch zu hoch)
Opel Mokka (als Automatik verbrauch zu hoch)
Hyundai Ionic Hybrid (Gesamteindruck hat nicht überzeugt)
Toyota RAV4 Hybrid (zu groß, zu teuer)
Toyota Prius (wäre auch OK gewesen, Mutti wollte aber altersgerecht etwas höher ein-/aussteigen)
Mercedes B Klasse Electric Drive (teuer, nicht bzw. schlecht verfügbar und obwohl Tesla Hardware verbaut ist keine schnell Lademöglichkeiten und Tesla Supercharger Nutzung)


Kopf hoch, irgendwann geht es auch wieder aufwärts.Yep: My Next Car is a R≡S≡RVATION! :upara:

Gruß
BUG

Geächteter
2017-03-02, 19:04:52
Wenn der EU-Wahnsinn mit den CO2-Grenzwerten knallhart durchgezogen wird, gibt es bei allen Massenherstellern bald nur noch die Motorenpalette wie bei Toyota, spätestens wenn sie auch das Gecheate bei der Berechnung beim Plug-In zur Reduzierung des Flottenverbrauchs beenden.
Oder die Strafzahlungen werden auf die heute schon im Vergleich zu den typischen Löhnen sportlichen Verkaufspreise draufgeknallt, wo sich dann auch der Charakter des Massenmarktes langsam auflöst.

Lawmachine79
2017-03-02, 19:33:51
Wenn der EU-Wahnsinn mit den CO2-Grenzwerten knallhart durchgezogen wird, gibt es bei allen Massenherstellern bald nur noch die Motorenpalette wie bei Toyota, spätestens wenn sie auch das Gecheate bei der Berechnung beim Plug-In zur Reduzierung des Flottenverbrauchs beenden.
Oder die Strafzahlungen werden auf die heute schon im Vergleich zu den typischen Löhnen sportlichen Verkaufspreise draufgeknallt, wo sich dann auch der Charakter des Massenmarktes langsam auflöst.
Umso mehr gilt es, vom "Bestandsschutz" Gebrauch zu machen und sich jetzt ein Auto zu sichern, was Laufkultur und Fahrgefühl bietet. In 30-40 Jahren wird alles ab 5-Zylindern aufwärts bestimmt richtig was wert sein, am meisten tippe ich auf Reihensechser und V8, da diese einen guten Kompromiss aus Wirtschaftlichkeit, Leistung, Haltbarkeit und perfekten mechanischen Eigenschaften darstellen.

Marodeur
2017-03-02, 19:46:35
Hab heut wieder den Dienst-Astra J über die AB gescheucht. Irgendwie gehen mir diese Hubraumkrüpel auf den Zeiger, da hilft auch kein Turbo. Oder liegts allgemein an meiner Abneigung gegen Turbodiesel. Hab aber trotzdem das Gefühl das die 2 Liter zwar am Ende auch nicht groß schneller waren aber die Geschwindigkeit schneller erreichten.

Nunja, aber was Anderes. Irgendwie lässt sich die Karre nur schwer gradaus fahren. Kurven kein Thema aber wenns mal gradaus geht fühlt es sich so an als hätte das Lenkrad eine leichte Rastung. Perfekt gradaus gehts einfach nicht, immer bissl hin und her. Kennt das wer? Habs schon vor Wochen moniert und ist noch immer. Mag wohl niemand in die Werkstatt bringen.

Schiller
2017-03-02, 21:51:22
Hab heut wieder den Dienst-Astra J über die AB gescheucht. Irgendwie gehen mir diese Hubraumkrüpel auf den Zeiger, da hilft auch kein Turbo. Oder liegts allgemein an meiner Abneigung gegen Turbodiesel. Hab aber trotzdem das Gefühl das die 2 Liter zwar am Ende auch nicht groß schneller waren aber die Geschwindigkeit schneller erreichten.


http://cdn.webfail.com/upl/img/6df25a33cc4/post2.jpg

littlejam
2017-03-02, 21:54:17
Wie gesagt, ich bin gerne für Alternativen offen. Ich sehe keine zu dem Passat, außer vielleicht einen Mazda 6 und der bietet weniger Platz.
Als Mazda6-Fahrer muss ich da mal nachhaken :D
Bin noch keinen Passat gefahren aber - mehr Platz kann dann nur Marginal sein im Sinne von 1-2 cm hier und da. Die Klasse ist die Selbe.
Wenn das den Ausschlag geben soll, würd ich dir eher was in Richtung LKW empfehlen ;)
... oder halt 'n Caddy oder so.

Wenns um Zahlen im Sinne von Liter im Kofferraum geht...
Real hat der Golf Kombi fast das gleiche Volumen (http://www.autobild.de/bilder/kofferraum-vergleich-449400.html#bild19).
Wenn der Mazda beim Kofferraum genauso ehrlich ist wie beim Verbrauch im Bordcomputer ist das kein Unterschied zum Passat.

Grüße

Schiller
2017-03-02, 21:57:18
Keine Alternativen zum Passat außer Mazda 6? WTF?

Honda Accord
Volvo V70
Toyota Avensis
Citroen C6
Opel Insignia
Ford Mondeo
Hyundai i40
...

Und das sind nur die, die mir spontan eingefallen sind.

Frank
2017-03-02, 22:09:42
Zweifelhaft ist die Reputation aller Hersteller, VW hat es halt nur als ersten OEM erwischt. Dem Verbraucher kann das egal sein, da gibt es weit schlimmere Konzerne in anderen Branchen. Das ist die gleiche Argumentation, welche die Note 5 eines Schülers in einem besseren Licht dastehen lassen soll, wenn es andere (möglichst viele) mit einer 6 gibt. Und den Verbraucher sollte es eben nicht egal sein! Dass er genügend Macht hat, haben Vorfälle wie Brent Spar doch gezeigt. Aber Volkswagen hat es einfach drauf ... deren Marketing bügelt schier alles glatt.
Für Zweitwagen gibt es doch eh keine objektiven Kriterien, deswegen verstehe ich nicht, warum du es fett markiert hast. Dan hätte ich wohl besser dazu noch empirisch betrachtet fett markieren sollen. :(

Ich habe übrigens 20.500€ für ein Auto mit 68.000 Kilometern ausgegeben (und der Wagen hat nur zwei Sitze!!!). Ich bin schon eine verdammte Heurschrecke...du kannst übrigens auch 30.000€ für ein Auto mit 80.000 Kilometern ausgeben - und das ist sogar ein gutes Geschäft, denn irgendwann wird jemand 50.000€ für das Auto zahlen, dann hat es womöglich 100.000 Kilometer drauf (kleiner Tipp: es ist kein Toyota Hybrid).

Und kein Witz: ich überlege mir auch einen Kombi als Zweitwagen zu holen (einen alten A6 oder 5er, günstiger und deutlich mehr Gegenwert als ein Hybridtoyota). Der wird dann nur bewegt, wenn man einen Kombi braucht. Ansonsten wird der Spaßwagen bewegt. Denn jede Sekunde in meinem Leben soll soviel Spaß wie möglich machen.Hier braucht sich sicher niemand rechtfertigen - auch was er für wie viel Geld kauft. Es sei doch jedem gegönnt. :) Weniger herablassend wäre doch aber sicher ein respektvollerer Umgang. :)

Franconian
2017-03-02, 23:16:46
Keine Alternativen zum Passat außer Mazda 6? WTF?

Honda Accord
Volvo V70
Toyota Avensis
Citroen C6
Opel Insignia
Ford Mondeo
Hyundai i40
...

Und das sind nur die, die mir spontan eingefallen sind.

Das ist relativ einfach: Optik, Preis & Verfügbarkeit. Benziner-Kombis gibts sehr wenig und der Passat und der Mazda 6 sehen halt noch sehr frisch und modern aus, im Gegensatz zum Rest.

Stellt doch einfach mal folgendes ein bei Mobile: Benziner, ab 2011, bis 100 tkm, Händler und Navigation, bis 20k€:

Honda Accord: 2
Volvo V70:
Citroen C6: 0

Das sind Exoten.

Dann der Insigina, i40, Avensis sind altbacken und gefallen einfach nicht, zudem sind sie preislich auch nicht der Renner. Mit halbwegs Ausstattung kommt man auf das gleiche wie bei einem Passat und der hat dann auch keinen schwachen Saugmotor. Wegen 1-2k lohnt das nicht. Der Mondeo ist auch nix, der sieht erst mit dem aktuellen Modell gut aus und dieses ist zu teuer.

Bleiben, wie schon erwähnt der Passat und der Mazda 6. Aber ich bin gerade auf diesen Golf VII Variant gestoßen nachdem littlejam den angesprochen hat, vielleicht schau ich mir den morgen mal an. Relativ volle Hütte und akzeptabler Preis, sogar schon eine AHK dabei, die ich beim Passat hätte nachrüsten müssen:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=238566271&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES

Korfox
2017-03-03, 06:42:59
Das ist die gleiche Argumentation, welche die Note 5 eines Schülers in einem besseren Licht dastehen lassen soll, wenn es andere (möglichst viele) mit einer 6 gibt. Und den Verbraucher sollte es eben nicht egal sein! Dass er genügend Macht hat, haben Vorfälle wie Brent Spar doch gezeigt.
Ich habe mir fest vorgenommen, Termine beim Lehrer zu machen, sollte sowas bei meinem Kind / meinen Kindern regelmäßiger vorkommen. Denn die Argumentation ist in dem Fall ausnahmsweise mal korrekt. Wenn alle so schlechte Noten schreiben sollte der Lehrer sich überlegen, was er falsch macht (das muss nichtmal fachlich sein).
In dem Falle wäre der Lehrer wohl der Gesetzgeber bzw. die kontrollierende Instanz.

Und mit deinem Argument kann man weiter ziehen: Verteufelt sei jeder, der die Automobilindistrie unterstützt und sein Auto nicht runterrockt, bis es verschrottet werden muss. Es gibt hinreichend viele fahrtüchtige Autos, die in der Presse landen, weil das Auto nicht älter als 5 Jahre (oder wasauchimmer) sein darf. Da kann man sie alle zusammenwerfen und die Gesamtflotte bringt es mit ihren Schummelwerten niemals soweit, dass Produktion und Verschrottung ausgeglichen werden. Das ist jedoch eine müßige, da altbekannte Diskussion.

Nachtrag:
Ich kann btw. durchaus beide Seiten verstehen. Die Nichtsausgaber (handheb) und die, die sich einen jungen Gebrauchten für 20 oder 30k kaufen. Arg emotional wird es erst, wenn man viel für einen mittelalten Gebrauchten hinlegen will (hätte ich 60.000€ im Ärmel stecken stünde längst ein W201 EVO I bei mir vor der Tür... als Alltagswagen).

Lawmachine79
2017-03-03, 09:08:24
Das ist die gleiche Argumentation, welche die Note 5 eines Schülers in einem besseren Licht dastehen lassen soll, wenn es andere (möglichst viele) mit einer 6 gibt.
BMW war von dem Dieselskandal nicht betroffen, sind so ziemlich die einzigen, die nicht geschummelt haben. Bestätigt meine Meinung, dass dort bessere Ingenieure arbeiten und dass dort auch die Ingenieure und nicht wie bei VW die Marketingfuzzis das Sagen haben. Und der Hit dabei ist, dass BMW auch die leistungsfähigsten Karren baut. Also die anderen müssen sogar bescheissen, um es schlechter zu machen.

Korfox
2017-03-03, 09:16:05
BMW war von dem Dieselskandal nicht betroffen, sind so ziemlich die einzigen, die nicht geschummelt haben erwischt wurden.
ftfy
(Im gegebenen Fall reicht das ja auch)
Bestätigt meine Meinung, dass dort bessere Ingenieure arbeiten...
Das hat mir den Ingenieuren, die direkt beim OEM arbeiten so ziemlich garnichts am Hut. Die sagen ihrem Chef: Meh - und der Chef sagt dem Zulieferer: Macht 'Meh' weg. Die Ingenieure beim Zuliefer sind dann die, die dafür Sorge tragen müssen, dass es unauffällig geschieht.

Lawmachine79
2017-03-03, 09:25:54
ftfy
(Im gegebenen Fall reicht das ja auch)
Im Zuge der Abgasaffäre wurden so ziemlich alle Diesel auf links gedreht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da jemand durch die Lappen gegangen ist. Und wenn doch, bestätigt dass meine Meinung mit den besseren Ingenieuren ebenfalls ;).


Das hat mir den Ingenieuren, die direkt beim OEM arbeiten so ziemlich garnichts am Hut. Die sagen ihrem Chef: Meh - und der Chef sagt dem Zulieferer: Macht 'Meh' weg. Die Ingenieure beim Zuliefer sind dann die, die dafür Sorge tragen müssen, dass es unauffällig geschieht.
Ich denke nicht, dass das zutrifft. Ob ein Hersteller bescheisst oder nicht, ist keine Frage der materielle Qualität einzelner Bauteile. Es ist der Aufwand, der in der Forschung betrieben wird, denn wie lange so ein Motor in einem ungünstigen Thermofenster ist, um Versottung zu vermeiden, entscheidet sich bereits in der Entwicklung des Motors. Und das ist ureigenste Aufgabe der Hersteller, nicht der Zulieferer. BMW steckt auch mehr Kohle in die Forschung als andere Hersteller. VW bezahlt seine Leute ja lieber dafür, dass sie Werbespots machen, die den minderwertigen Polo als cooles Lifestyleobjekt erscheinen lassen. Die Konsequenz ist, dass wenn Du einen Audi V6 mit 3.0l Hubraum fährst (oder auch 3.2l) und einen BMW R6 mit 3.0l Hubraum, beide Bj. 2006, dass Du den Eindruck hast, dass die Motoren aus unterschiedlichen Epochen stammen.

Korfox
2017-03-03, 09:33:03
Ich denke nicht, dass das zutrifft.
Dazu kann man eigentlich nur eines fragen: Was denkst du denn, warum Bosch mit drin hängt?

[Mir ist es btw. tatsächlich völlig egal, wer wie und wo beschissen hat oder nicht. Ich freue mich über preiswerte Fahrzeuge, die ich einfach nicht über die Stadtgrenzen von Stuttgart schieben werde]

Argo Zero
2017-03-03, 09:37:01
Nunja, aber was Anderes. Irgendwie lässt sich die Karre nur schwer gradaus fahren. Kurven kein Thema aber wenns mal gradaus geht fühlt es sich so an als hätte das Lenkrad eine leichte Rastung. Perfekt gradaus gehts einfach nicht, immer bissl hin und her. Kennt das wer? Habs schon vor Wochen moniert und ist noch immer. Mag wohl niemand in die Werkstatt bringen.

Auto, das von vielen Leuten gefahren wird? War bestimmt ein Bordstein. :)

Lawmachine79
2017-03-03, 10:45:29
Hab heut wieder den Dienst-Astra J über die AB gescheucht. Irgendwie gehen mir diese Hubraumkrüpel auf den Zeiger, da hilft auch kein Turbo. Oder liegts allgemein an meiner Abneigung gegen Turbodiesel. Hab aber trotzdem das Gefühl das die 2 Liter zwar am Ende auch nicht groß schneller waren aber die Geschwindigkeit schneller erreichten.

Nunja, aber was Anderes. Irgendwie lässt sich die Karre nur schwer gradaus fahren. Kurven kein Thema aber wenns mal gradaus geht fühlt es sich so an als hätte das Lenkrad eine leichte Rastung. Perfekt gradaus gehts einfach nicht, immer bissl hin und her. Kennt das wer? Habs schon vor Wochen moniert und ist noch immer. Mag wohl niemand in die Werkstatt bringen.
Spurrillen fühlen sich wie eine "Rastung" an, wenn die Spur des Wagens nicht in Ordnung ist. Passt auch zu dem Symptom, dass in Kurven alles gut ist, denn eine vermaledeite Spureinstellung merkst man nicht mehr, sobald genug "Zug" auf der Lenkung ist.

Dazu kann man eigentlich nur eines fragen: Was denkst du denn, warum Bosch mit drin hängt?

[Mir ist es btw. tatsächlich völlig egal, wer wie und wo beschissen hat oder nicht. Ich freue mich über preiswerte Fahrzeuge, die ich einfach nicht über die Stadtgrenzen von Stuttgart schieben werde]
Bosch ist Zulieferer und Dienstleister und liefert das, was der Hersteller verlangt. Wenn ein Hersteller seine Motoren so designed, dass sie nur durch "Schummelsoftware" die Grenzwerte bei Tests einhalten und im Übrigen nicht, dann ist VW auf die Mitwirkung des Softwarelieferanten angewiesen. Dazu musst Du den Zulieferer aber einweihen. Der Vorwurf an Bosch ist nicht, dass sie gestaltend und initiierender "Haupttäter" bei den Schummeleien waren. Der Vorwurf ist, dass sie auf Anfrage hin mitgewirkt haben, obwohl sie wussten, woran sie mitwirken und im Zuge ihrer Mitwirkung dann sogar "Eigeninitiative" entwickelt haben und VW erklärt hat, wie sie noch besser bescheissen können. Bei BMW ist die Sache aber so gelagert, dass sie ihre Motoren so designed haben, dass sie auch ohne Schummelei auskommen. Wo keine Schummelei ist, kann Bosch dementsprechend auch keine Beihilfe zur Schummelei leisten. Mit anderen Worten: Bosch kann auch Motorsteuerungen verkaufen, die keine Schummelsoftware enthalten. Anhand des folgenden Artikels ist es ganz gut nachvollziehbar:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/abgas-skandal-bosch-geraet-in-der-diesel-affaere-in-erklaerungsnot-1.3150507

Marodeur
2017-03-03, 10:59:23
BMW war von dem Dieselskandal nicht betroffen, sind so ziemlich die einzigen, die nicht geschummelt haben. Bestätigt meine Meinung, dass dort bessere Ingenieure arbeiten und dass dort auch die Ingenieure und nicht wie bei VW die Marketingfuzzis das Sagen haben. Und der Hit dabei ist, dass BMW auch die leistungsfähigsten Karren baut. Also die anderen müssen sogar bescheissen, um es schlechter zu machen.

Ich persönlich find die Ingenieure von Mazda besser was Motoren angeht. Die gehen gerne Sonderwege die scheinbar erfolgreich sind. Auch beim Diesel.

Lawmachine79
2017-03-03, 11:10:37
Ich persönlich find die Ingenieure von Mazda besser was Motoren angeht. Die gehen gerne Sonderwege die scheinbar erfolgreich sind. Auch beim Diesel.
Die Wankelmotoren klingen sehr geil. Leider baut Mazda kaum Sportautos oder sportliche Alltagsautos, so dass man das mit den Motoren nur schwer beurteilen kann. Hier ist so ein Dieselsonderweg:
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mazda-rueckruf-cx-5-3-6-diesel-injektor-kurzschluss-oelmangel-8465334.html
Der neue MX-5 ist ein traumhaft schönes Auto. Leider ist da auch ein Vierzylinder drin, was immer nur eine Notlösung sein kann.

Bei Motoren und Japanern fällt mir eher Toyota ein (in der jüngeren Geschichte natürlich nicht mehr), die Triebwerke aus dem Supra (2JZ-Reihe) gehören zu den besten Motoren der Automobilgeschichte (bezeichnenderweise ein R6). Heute haben sie nur noch den GT86, ein Wagen mit unterirdischen Fahrleistungen.

Korfox
2017-03-03, 11:10:52
Bosch ist Zulieferer und Dienstleister und liefert das, was der Hersteller verlangt. Wenn ein Hersteller seine Motoren so designed, dass sie nur durch "Schummelsoftware" die Grenzwerte bei Tests einhalten und im Übrigen nicht,...
Ich habe jetzt der Diskussion wegen nochmal ein Wenig in die Archive geschaut.
BMW-Motoren versotten weniger. Die Versottung ist etwas, das durch die Abgasreinigung hervorgerufen wird - die Abgasreinigung wird durch Zulieferer erledigt, soweit ich weiß. Das einzige, was BMW direkt macht (sprich per Motordesign) ist, die Tatsache, dass sie Längsmotoren entwickeln/verbauen.
Ansonsten liegen auch BMW deutlich über den Grenzwerden, können das offensichtlichg aber besser verargumentieren und brechen die Grenzwerte nicht ganz so stark, wie andere. Von 'sauberen' Motoren kann hier also auch keine Rede sein.
Darüber, wie effizient die Motoren selbst - ohne den ganzen Zuliefer-Klimbuster drumrum - arbeiten können wir garnichts sagen und wissen. Da würde ich mich nicht wagen, BMW mit anderen zu vergleichen.
Bei Mercedes z.B. unterstelle ich einfach mal, dass seit ~6-10 Jahren einfach kaum Entwicklung im Diesel-Bereich stattgefunden hat, da hier eh immer mehr auf Renault-Motoren gesetzt wird. Daher eben das schlechte Abschneiden der (2Liter?) Motoren in der C-Klasse.


PS: Parallel geschrieben. Hab Deins, Korfox, noch nicht gesehen.
Alles gut.

sun-man
2017-03-03, 11:12:15
Immer eine Frage der Definition :D

Im Fall BMW heißt es dazu im Untersuchungsbericht, die Autos hätten ein „unauffälliges Verhalten gezeigt“ oder „gewisse Auffälligkeiten in der Höhe der NOx-Werte, die technisch plausibel und akzeptabel dargestellt“ werden können. Fazit: In den Augen der Untersuchungskommission ist BMW kein Gesetzesbrecher.

Tatsächlich aber ist die Schadstoffbilanz der drei getesteten BMWs nicht gerade brillant. Der 320er mit 2,0-Liter-Maschine stieß bei der Fahrt auf der Straße mit einem mobilen Messgerät an Bord „Werte um den doppelten Grenzwert“ aus.

Beim BMW 216 mit 1,6-Liter-Maschine wurde im Standardtest auf dem Prüfstand „eine deutliche Erhöhung“ der Messwerte festgestellt. Der BMW 530 mit 3,0-Liter-Motor zeigte beim Standardtest auf der Rolle (warm) ebenfalls „deutliche Erhöhungen, der Messwert liegt beim 3-fachen des Grenzwertes“.

Nur: All das ist legal. BMW kann die Werte durch den „Bauteilschutz“ begründen. Die Abschaltung der Abgasreinigung kann erlaubt sein, wenn dadurch die Motoren vor Schäden bewahrt werden, zum Beispiel wenn es kalt ist. Und drittens: Mit den ergebenen Grenzwertüberschreitungen liegen die Münchner meilenweit besser als die anderen Hersteller.

heisst: Die einen ermorden jemanden bestialisch - Schlecht. "Andere" morden ohne Grausamkeit = OK

Die "Blaue" vermiest mir jede Lust auf die Dieselstinker. Da muss der berüchtigte E39 wohl weiter fahren :D


PS: Parallel geschrieben. Hab Deins, Korfox, noch nicht gesehen.

Lawmachine79
2017-03-03, 11:21:44
Immer eine Frage der Definition :D





heisst: Die einen ermorden jemanden bestialisch - Schlecht. "Andere" morden ohne Grausamkeit = OK

Die "Blaue" vermiest mir jede Lust auf die Dieselstinker. Da muss der berüchtigte E39 wohl weiter fahren :D


PS: Parallel geschrieben. Hab Deins, Korfox, noch nicht gesehen.
Die Frage ist doch: wurden die Motoren unter der Beachtung von Recht und Gesetz konfiguriert? BMW: ja. Rest: nein. Und Autos mit nichtiger Betriebserlaubnis zu verkaufen ist eben eine Straftat, wenn man eine ordnungsgemäß erworbene Betriebserlaubnis vortäuscht.

Der Skandal ist doch nicht, ob die Motoren ab und zu in einem ungünstigen Thermofenster mehr Stickoxide auspusten, sondern ob sie es nur dann tun, wenn sie es dürfen oder ob sie es auch dann tun, wenn sie es NICHT dürfen UND das dann auch noch verschleiern. BMW hat einen Weg gefunden, wie die Motoren nur dann mehr Stickoxide auspusten, wenn sie es auch dürfen. Der Rest nicht. Und da hat der Rest eben am falschen Ende gespart.

Marodeur
2017-03-03, 11:46:23
Hier ist so ein Dieselsonderweg:
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mazda-rueckruf-cx-5-3-6-diesel-injektor-kurzschluss-oelmangel-8465334.html


Naja, wenn da was falsch zusammengeschraubt wird ist es wieder ein anderes Thema...

Ich mein eher die 4 zylinder ohne Turbos und den Skyactive Diesel

https://mein-auto-blog.de/news/mazda-skyactiv-diesel-im-detail-79962.html

Palpatin
2017-03-03, 12:00:36
Mazda soll ja auch relativ kurz vor der Markteinführung eines selbstzündenden Benziners stehen.

Marodeur
2017-03-03, 13:10:29
Die nächste Generation des Skyactive Diesels soll so in 2 Jahren kommen wenn ich mich richtig erinnere.

Mr.Ice
2017-03-03, 16:05:50
Wenn Mazda stärkere Motoren bzw mehr Leistung im 6er anbieten würden könnte ichs mir vorstellen. P/L ist schon gut. 175PS + AWD sind einfach zu wenig wenn mans fliegen lassen will und die Konkurenz mehr bietet....

Lawmachine79
2017-03-03, 16:26:27
Mazda soll ja auch relativ kurz vor der Markteinführung eines selbstzündenden Benziners stehen.
Waren Mazda auch die mit variabler Kompression? Würde ja gut dazu passen.

Palpatin
2017-03-03, 17:17:22
Waren Mazda auch die mit variabler Kompression? Würde ja gut dazu passen.
Nein das war Infiniti (Nissan), Mazda sind die die Diesel und Benzin gleich verdichten 14:1.

Franconian
2017-03-03, 19:07:19
Autokauf erstmal auf Eis gelegt. Heute mal den Passat Variant mit dem Golf Variant im Autohaus verglichen. In beiden ist der Kofferaum nicht tief genug um einen Thule Chariot (109 x 80 x 27 cm) hineinzubringen, passt wegen ein paar cm nicht. Angeblich hat der Passat zwar 113,5 cm Tiefe, aber wohl nur ganz unten, durch die schräge Rücksitzbank ist der Vorteil wieder dahin.

Alter Sack
2017-03-03, 19:13:23
Dezent verpackte 224 PS / 450NM im 2 Liter BiTurbo-Diesel des (voll ausgestatteten) 125D (LP 47T€, EZ Juni 2016) ermöglichen jederzeit mühlelos abrufbare 250 KM/h max. (laut Tacho 255 Sachen).

Der auf unnauffällig geschminkte 1er macht von hinten nix her und sorgte bereits für einige lange Gesichter.
Mit der Typenbezeichnung (125D) können Audis, VWs, Benzer, etc. demnach in der Regel nichts anfangen.
Im Rückspiegel scheint er wohl dennoch genug Überholpotential zu signalisieren (mir huscht in der Regel keiner rein und die Leute machen auch mal Platz).

Mit den 6-Zylinder Mittelklassekisten wie A6 oder 5er (250 PS Klasse) hält der 125D ganz gut mit.
Niedriger motorisierte neue Golf GTD (184 PS) lassen sich jedoch erst oberhalb 180 Sachen leichter abschütteln.... der 125D ist eben für da gut, wo den normal schnellen PKW die Luft ausgeht; oberhalb 180 Sachen ;-) .

Meine BMW-Laufbahn (2011 bis heute) ist (alles Leasing-Neuwagen):
118D im E87 (143 PS/300 NM)
LP 37T€

120D im F20 (184 PS (380 NM), Gleichstand mit dem Golf GTD bei jedoch 8-Stufenautomatik vs. 6er-DSG im Golf)
LP 42T€

aktuell 125D PreFaceLift mit 224 PS /450 NM
LP 47T€

Der 18D und 20D waren mir in Teilbereichen dann etwas zu langsam. Gerade beim 120D ist das jedoch Jammern auf hohem Niveau.
Der 125D liefert mir nun genau das, was ich mir von einem sportlichen Inkognito-Flitzer (also ohne Sport-Schminke und Auspufflärm) erhofft habe.
Habe im 125D noch nie das Bedürfnis nach noch mehr Leistung verspürt und würde mir dementsprechend auch nichts schnelleres zulegen.

Hier ein paar Bilder des unauffälligen Ölbrenner-Rasers:

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-1.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-2.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-3.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-4.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-5.jpg

Lawmachine79
2017-03-03, 19:30:00
Dezent verpackte 224 PS / 450NM im 2 Liter BiTurbo-Diesel des (voll ausgestatteten) 125D (LP 47T€, EZ Juni 2016) ermöglichen jederzeit mühlelos abrufbare 250 KM/h max. (laut Tacho 255 Sachen).

Der auf unnauffällig geschminkte 1er macht von hinten nix her und sorgte bereits für einige lange Gesichter.
Mit der Typenbezeichnung (125D) können Audis, VWs, Benzer, etc. demnach in der Regel nichts anfangen.
Im Rückspiegel scheint er wohl dennoch genug Überholpotential zu signalisieren (mir huscht in der Regel keiner rein und die Leute machen auch mal Platz).

Mit den 6-Zylinder Mittelklassekisten wie A6 oder 5er (250 PS Klasse) hält der 125D ganz gut mit.
Niedriger motorisierte neue Golf GTD (184 PS) lassen sich jedoch erst oberhalb 180 Sachen leichter abschütteln.... der 125D ist eben für da gut, wo den normal schnellen PKW die Luft ausgeht; oberhalb 180 Sachen ;-) .

Meine BMW-Laufbahn (2011 bis heute) ist (alles Leasing-Neuwagen):
118D im E87 (143 PS/300 NM)
LP 37T€

120D im F20 (184 PS (380 NM), Gleichstand mit dem Golf GTD bei jedoch 8-Stufenautomatik vs. 6er-DSG im Golf)
LP 42T€

aktuell 125D PreFaceLift mit 224 PS /450 NM
LP 47T€

Der 18D und 20D waren mir in Teilbereichen dann etwas zu langsam. Gerade beim 120D ist das jedoch Jammern auf hohem Niveau.
Der 125D liefert mir nun genau das, was ich mir von einem sportlichen Inkognito-Flitzer (also ohne Sport-Schminke und Auspufflärm) erhofft habe.
Habe im 125D noch nie das Bedürfnis nach noch mehr Leistung verspürt und würde mir dementsprechend auch nichts schnelleres zulegen.

Hier ein paar Bilder des unauffälligen Ölbrenner-Rasers:

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-1.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-2.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-4.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-4.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-5.jpg
Nice. Schade, dass es die 335d Maschine nicht im 1er gibt. Bin den mal gefahren, das ist eine ordentliche Dampframme.

drdope
2017-03-03, 19:30:24
http://www.kleinezeitung.at/auto/testberichte/4980127/PROFITEST_Der-Mazda-MX5-ist-einfach-genial
http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/walther-roehrl-wird-70-ein-persoenlicher-geburtstagsgruss-a-1137046.html
Das Geburtstagkind hat imho Ahnung, wovon es spricht....

Hamster
2017-03-03, 19:32:17
Schönreden?
Ich brauche nicht noch mehr Leistung, wenn diese über einen Doppelturbo kommen. 30D mit ehrlichen 6-Töpfen ja, aber nicht 25D, der aufgepumpt bis zum Anschlag ist.

Ahja.

stav0815
2017-03-03, 19:37:52
Dezent verpackte 224 PS / 450NM im 2 Liter BiTurbo-Diesel des (voll ausgestatteten) 125D (LP 47T€, EZ Juni 2016) ermöglichen jederzeit mühlelos abrufbare 250 KM/h max. (laut Tacho 255 Sachen).

Der auf unnauffällig geschminkte 1er macht von hinten nix her und sorgte bereits für einige lange Gesichter.
Mit der Typenbezeichnung (125D) können Audis, VWs, Benzer, etc. demnach in der Regel nichts anfangen.
Im Rückspiegel scheint er wohl dennoch genug Überholpotential zu signalisieren (mir huscht in der Regel keiner rein und die Leute machen auch mal Platz).

Mit den 6-Zylinder Mittelklassekisten wie A6 oder 5er (250 PS Klasse) hält der 125D ganz gut mit.
Niedriger motorisierte neue Golf GTD (184 PS) lassen sich jedoch erst oberhalb 180 Sachen leichter abschütteln.... der 125D ist eben für da gut, wo den normal schnellen PKW die Luft ausgeht; oberhalb 180 Sachen ;-) .

Meine BMW-Laufbahn (2011 bis heute) ist (alles Leasing-Neuwagen):
118D im E87 (143 PS/300 NM)
LP 37T€

120D im F20 (184 PS (380 NM), Gleichstand mit dem Golf GTD bei jedoch 8-Stufenautomatik vs. 6er-DSG im Golf)
LP 42T€

aktuell 125D PreFaceLift mit 224 PS /450 NM
LP 47T€

Der 18D und 20D waren mir in Teilbereichen dann etwas zu langsam. Gerade beim 120D ist das jedoch Jammern auf hohem Niveau.
Der 125D liefert mir nun genau das, was ich mir von einem sportlichen Inkognito-Flitzer (also ohne Sport-Schminke und Auspufflärm) erhofft habe.
Habe im 125D noch nie das Bedürfnis nach noch mehr Leistung verspürt und würde mir dementsprechend auch nichts schnelleres zulegen.

Hier ein paar Bilder des unauffälligen Ölbrenner-Rasers:

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-1.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-2.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-4.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-4.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-5.jpg
Das ist doch das Facelift-Modell? :confused:

Alter Sack
2017-03-03, 19:41:38
Nice. Schade, dass es die 335d Maschine nicht im 1er gibt. Bin den mal gefahren, das ist eine ordentliche Dampframme.

Bin jetzt selber noch nix schnelleres als den 125D gefahren, aber mir reicht das vollkommen aus. Wobei ich sagen muss, dass es bei uns in Hessen kaum freie Straßen gibt, wo man das Teil mal ausfahren kann (viel zu hohe Verkehrsdichte).
Es gibt ja den 135i, der hat jedoch die komplette Sport-Schminke mit Auspuffsound, M-Paket, etc. und ist sofort als Sportler zu identifizieren.
Da gefühlt 98% aller 1er basis-motorisiert unterwegs sind, ist so ein 125D schon fast was exotisch schnelles für einen 1er.

Das ist doch das Facelift-Modell? :confused:

Korrekt.
Hatte wie geschrieben schon den E87 Facelift (Bj 2011), dann den F20 als 120D und nun seit letztem JAhr de F20-Facelift im 125D.

Lawmachine79
2017-03-03, 19:46:35
Bin jetzt selber noch nix schnelleres als den 125D gefahren, aber mir reicht das vollkommen aus. Wobei ich sagen muss, dass es bei uns in Hessen kaum freie Straßen gibt, wo man das Teil mal ausfahren kann (viel zu hohe Verkehrsdichte).
Es gibt ja den 135i, der hat jedoch die komplette Sport-Schminke mit Auspuffsound, M-Paket, etc. und ist sofort als Sportler zu identifizieren.
Da gefühlt 98% aller 1er basis-motorisiert unterwegs sind, ist so ein 125D schon fast was exotisch schnelles für einen 1er.



Korrekt.
Hatte wie geschrieben schon den E87 Facelift (Bj 2011), dann den F20 als 120D und nun seit letztem JAhr de F20-Facelift im 125D.
Der 130i ist ohne Sportschminke unterwegs ;). Und der Motor ist der Hammer, m.E. der beste "Gesamtkompromiss" bei den 6ern, also kein Turbo, keine Direkteinspritzung, keine Drehorgel, keine dieselähnliche Kompression die auf die Lager schlägt, aber trotzdem knapp 90Ps/l. Ist die letzte Evolutionsstufe der "echten" Reihensechser. Danach ist man auf Turbo umgestiegen. Der Motor ist ein wesentlicher Grund, warum meine Wahl auf das E86-Coupe fiel.

Alter Sack
2017-03-03, 20:03:49
Der 130i ist ohne Sportschminke unterwegs ;). Und der Motor ist der Hammer, m.E. der beste "Gesamtkompromiss" bei den 6ern, also kein Turbo, keine Direkteinspritzung, keine Drehorgel, keine dieselähnliche Kompression die auf die Lager schlägt, aber trotzdem knapp 90Ps/l. Ist die letzte Evolutionsstufe der "echten" Reihensechser. Danach ist man auf Turbo umgestiegen. Der Motor ist ein wesentlicher Grund, warum meine Wahl auf das E86-Coupe fiel.

Den 130i gibt es schon seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr. Seit F20 baut BMW nur noch Turbomotoren ein.
Wobei der 130 mit 6,1 Sek. auf 100 zumindest auf dem Papier kaum schneller als der 125D (6,3 Sek.) ist.... vermutlich ist der 130i aber oberhalb 200
Sachen dann schneller unterwegs.

Meiner 125D bewege ich mit Gasfuß, wenn die Gasse frei ist und ich komme auf angemessene 6,0 Liter Verbrauch (beim 120D waren es im F20 nur 5,1 bis 5,3 Liter).

Kann jetzt wenig zur Haltbarkeit der Motoren sagen. Die Start/Stop tut sicherlich auch nicht unbedingt gut.
Mir als Leasingfahrer (gewerblich) kann´s letzten Endes egal sein. Nach drei Jahren geht der Bock wahrscheinlich zurück und ich suche mir was neues bei BMW aus.

Nur den ersten 118D E87 haben wir für meine Frau rausgekauft und sie liebt dieses Auto. Sie sagt immer, dass sein noch ein richtiger/echter BMW und irgendwie muss ich ihr da recht geben. Wenn ich in ihrem 1er umsteige, ist das wie GoKart-Fahren gegen den erwachsenen F20.

minos5000
2017-03-03, 20:21:56
Kann jetzt wenig zur Haltbarkeit der Motoren sagen. Die Start/Stop tut sicherlich auch nicht unbedingt gut.

Ein Ingenieur von Mahle meinte mal, dass ihre Vorgaben für Start Stop war, dass die Bauteile 10x so viele Kaltstarts aushalten müssen wie ohne.

Wenn man nicht nur in der Stadt mit Start Stop unterwegs ist, sondern im gemischten Betrieb denke ich nicht, dass die Haltbarkeit merklich leidet.

Lawmachine79
2017-03-03, 21:55:01
Den 130i gibt es schon seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr. Seit F20 baut BMW nur noch Turbomotoren ein.
Wobei der 130 mit 6,1 Sek. auf 100 zumindest auf dem Papier kaum schneller als der 125D (6,3 Sek.) ist.... vermutlich ist der 130i aber oberhalb 200
Sachen dann schneller unterwegs.

Meiner 125D bewege ich mit Gasfuß, wenn die Gasse frei ist und ich komme auf angemessene 6,0 Liter Verbrauch (beim 120D waren es im F20 nur 5,1 bis 5,3 Liter).

Kann jetzt wenig zur Haltbarkeit der Motoren sagen. Die Start/Stop tut sicherlich auch nicht unbedingt gut.
Mir als Leasingfahrer (gewerblich) kann´s letzten Endes egal sein. Nach drei Jahren geht der Bock wahrscheinlich zurück und ich suche mir was neues bei BMW aus.

Nur den ersten 118D E87 haben wir für meine Frau rausgekauft und sie liebt dieses Auto. Sie sagt immer, dass sein noch ein richtiger/echter BMW und irgendwie muss ich ihr da recht geben. Wenn ich in ihrem 1er umsteige, ist das wie GoKart-Fahren gegen den erwachsenen F20.
Klar, der Diesel verbraucht natürlich deutlich weniger bei beinahe gleich guten Fahrleistungen. Andererseits: mit dem davonziehen bei hohen Geschwindigkeiten hast Du natürlich Recht, denn bei den Drehzahlen, wo der Diesel Vorteile hat, bist Du noch recht langsam. Und in dem N52 hast Du auch keine "Sollbruchstellen" wie Hochdruckinjektoren (die kamen leider beim N53 auch im Benziner dazu dazu) oder einen Turbo (wobei mir bei den BMW-Dieseln nicht von anfälligen Turbos bekannt ist). Und wenn man lieber Diesel fährt und einem Benziner mal eine Chance geben will, ist der N52 genau der richtige Kandidat. Der Motor hat dank Ein- und Auslassvanos kombiniert mit Hubraum schon untenrum richtig Bumms und obenrum ist er kein bißchen zugeschnürt, BMW-typische Drehfreude, dazu noch Valvetronic und eine drei- (statt früher zwei) stufige DISA.

Alter Sack
2017-03-03, 22:36:40
Klar, der Diesel verbraucht natürlich deutlich weniger bei beinahe gleich guten Fahrleistungen. Andererseits: mit dem davonziehen bei hohen Geschwindigkeiten hast Du natürlich Recht, denn bei den Drehzahlen, wo der Diesel Vorteile hat, bist Du noch recht langsam. Und in dem N52 hast Du auch keine "Sollbruchstellen" wie Hochdruckinjektoren (die kamen leider beim N53 auch im Benziner dazu dazu) oder einen Turbo (wobei mir bei den BMW-Dieseln nicht von anfälligen Turbos bekannt ist). Und wenn man lieber Diesel fährt und einem Benziner mal eine Chance geben will, ist der N52 genau der richtige Kandidat. Der Motor hat dank Ein- und Auslassvanos kombiniert mit Hubraum schon untenrum richtig Bumms und obenrum ist er kein bißchen zugeschnürt, BMW-typische Drehfreude, dazu noch Valvetronic und eine drei- (statt früher zwei) stufige DISA.

Wobei der zweite Turbo für die hohen Drehzahlbereiche beim 25D auch nicht von schlechten Eltern ist. Von Trägheit oberhalb 3500 U/min. rein gar nichts zu spüren.
Schalte ich in den Sport-Modus, kanns je nach Gasfuß auch mal in einen kleineren Gang zurück auf 4000U/min gehen.
Der zweite Turbo dreht den Diesel wirklich sehr sauber bis auf ca. 5000 U/min. hoch.
Beim 120D war bei 4000 U/min. endgültig Schluss mit Lustig, wo der 25D erst so richtig weiter dreht.

Haltbarkeit ist mir mittlerweile wirklich Schnuppe, da ich seit 20 Jahren ausschließlich Neuwagen fahre.
In den letzten 16 Jahren haben ich und meine Frau zusammen 8 Neuwagen gehabt.
Trotzdem fahre ich die Motoren sauber ein (Drehzahl gibt´s erst ab 1500-2000 KM Laufleistung) und bei schnellen Autobahnetappen wird die Geschwindigkeit bereits 3 KM vor der Ausfahrt deutlich reduziert, um den Motor "kalt" zu fahren.
Auch generell fahre ich wirklich um jedes Schlagloch herum und die Bremsen halten bei mir auch sehr lange.
Einzig was die Pflege (Wäsche, Innenraumreinigung, etc.) angeht, bin ich ne Sau. Haben das Auto direkt in der BMW-Welt in München abgeholt und die erste Zigarre ging während der Fahrt bereits an; da waren wir noch gar nicht aus München raus :biggrin: .
Das Auto ist jetzt 7-8 Monate alt... hat noch nie ne Innenreinigung gesehen und die erste Außenwäsche gabs auf den Fotos weiter oben vor knapp 2 Wochen :freak: . Bin einfach zu faul, um die Karre ständig zu polieren und Statussymbol ist so ein poppliger 1er eigentlich auch nicht, so dass mir die Auswirkung wirklich Titte ist!

Plutos
2017-03-03, 22:41:20
bei schnellen Autobahnetappen wird die Geschwindigkeit bereits 3 KM vor der Ausfahrt deutlich reduziert, um den Motor "kalt" zu fahren.

Bringt das wirklich was oder ist das mehr so ein Placebo für das "gute Gefühl"? Ich mein, bei einer "schnellen Autobahnetappe" entsprechen 3km ganzen 45-60 Sekunden...

Alter Sack
2017-03-03, 22:51:28
Bringt das wirklich was oder ist das mehr so ein Placebo für das "gute Gefühl"? Ich mein, bei einer "schnellen Autobahnetappe" entsprechen 3km ganzen 45-60 Sekunden...

Meine mal was von sehr hohen Temperaturen beim Turbolader von 400 Grad oder höher gelesen zu haben (die aber nur sehr kurz da sind).
Ich schalte ca. 3 KM vor der Abfahrt wenn ich mit +200 Sachan unterwegs bin in den Eco-Modus. Der Motor wird dann ausgekuppelt und ich rolle quasi in die Ausfahrt rein... hat auch den Vorteil, dass ich kaum runterbremsen muss.

Cherry79
2017-03-03, 23:31:24
Autokauf erstmal auf Eis gelegt. Heute mal den Passat Variant mit dem Golf Variant im Autohaus verglichen. In beiden ist der Kofferaum nicht tief genug um einen Thule Chariot (109 x 80 x 27 cm) hineinzubringen, passt wegen ein paar cm nicht. Angeblich hat der Passat zwar 113,5 cm Tiefe, aber wohl nur ganz unten, durch die schräge Rücksitzbank ist der Vorteil wieder dahin.
Schau dir mal einen Ford Focus Turnier an. Der hat einen deutlich breiteren Kofferaum (114 cm), da dürfte dein Chariot quer locker reinpassen.
https://www.adac.de/_ext/itr/tests/autotest/AT5261_Ford_Focus_Turnier_1_5_EcoBoost_Start_Stopp_Titanium/Ford_Focus_Turnier_1_5_EcoBoost_Start_Stopp_Titanium.pdf Seite 4

Florida Man
2017-03-03, 23:37:04
Bringt das wirklich was oder ist das mehr so ein Placebo für das "gute Gefühl"? Ich mein, bei einer "schnellen Autobahnetappe" entsprechen 3km ganzen 45-60 Sekunden...
Angeblich ist das kaltfahren nicht mehr notwendig, sagt jedenfalls mein :wink: von Seat.

Lawmachine79
2017-03-03, 23:48:24
Wobei der zweite Turbo für die hohen Drehzahlbereiche beim 25D auch nicht von schlechten Eltern ist. Von Trägheit oberhalb 3500 U/min. rein gar nichts zu spüren.
Schalte ich in den Sport-Modus, kanns je nach Gasfuß auch mal in einen kleineren Gang zurück auf 4000U/min gehen.
Der zweite Turbo dreht den Diesel wirklich sehr sauber bis auf ca. 5000 U/min. hoch.
Beim 120D war bei 4000 U/min. endgültig Schluss mit Lustig, wo der 25D erst so richtig weiter dreht.

Haltbarkeit ist mir mittlerweile wirklich Schnuppe, da ich seit 20 Jahren ausschließlich Neuwagen fahre.
In den letzten 16 Jahren haben ich und meine Frau zusammen 8 Neuwagen gehabt.
Trotzdem fahre ich die Motoren sauber ein (Drehzahl gibt´s erst ab 1500-2000 KM Laufleistung) und bei schnellen Autobahnetappen wird die Geschwindigkeit bereits 3 KM vor der Ausfahrt deutlich reduziert, um den Motor "kalt" zu fahren.
Auch generell fahre ich wirklich um jedes Schlagloch herum und die Bremsen halten bei mir auch sehr lange.
Einzig was die Pflege (Wäsche, Innenraumreinigung, etc.) angeht, bin ich ne Sau. Haben das Auto direkt in der BMW-Welt in München abgeholt und die erste Zigarre ging während der Fahrt bereits an; da waren wir noch gar nicht aus München raus :biggrin: .
Das Auto ist jetzt 7-8 Monate alt... hat noch nie ne Innenreinigung gesehen und die erste Außenwäsche gabs auf den Fotos weiter oben vor knapp 2 Wochen :freak: . Bin einfach zu faul, um die Karre ständig zu polieren und Statussymbol ist so ein poppliger 1er eigentlich auch nicht, so dass mir die Auswirkung wirklich Titte ist!
Klar, bei 'nem Leasingwagen würde ich es auch nicht anders machen. Zu meinem Schätzchen mit Klassikerpotential bin ich da natürlich strenger ;). Den mache ich nur an, wenn ich mindestens 10km fahren kann. Zur Arbeit sind es glücklicherweise 12. Wenn ich am Wochenende einkaufen fahre, fahre ich extra einen Umweg, damit er warm wird und ich ihn kurz treten kann (wird schnell warm, ist nach 2 Minuten auf der BAB und fährt dann 120-130).

Geächteter
2017-03-04, 00:21:50
Angeblich ist das kaltfahren nicht mehr notwendig, sagt jedenfalls mein :wink: von Seat.
Einen Diesel braucht man kaum lange kaltfahren zum Schonen des Turbos, die Abgastemperaturen sind bedeutend niedriger als beim Benziner.
Beim Benziner ist es besser den Motor noch ein bisschen laufen lassen, bis die Öltemperatur etwas fällt.
Die Zusatzwasserpumpe des Turboladergehäuses läuft dann beim Abstellen noch nach, bis die Öltemp laut MFA unter 90 °C gefallen ist.
Deshalb benutze ich auch nie Start-Stopp, ständig läuft dann die Zusatzpumpe, das Öl hockt unzirkulierend im heißen Turbo, Turbo kühlt aus, dann wieder Motor an, Temperatur steigt, absolut verschleißend über die Zeit betrachtet.

Haarmann
2017-03-04, 04:35:34
So... der rote Mini wurde weiterverkauft und jetzt ists ein Grüner geworden. Rechtslenker und sozusagen ein Glückstreffer, weil jemand den Wagen nicht wie gewünscht nutzen durfte. Mal sehen wie lange ich hab die Kupplung reinzusetzen und den Motor wieder aufs Getriebe zu kriegen etc... 20W50 Öl muss ich auch noch besorgen für die Kiste...

Bilder gibts erst, wenn zumindest die Haube und Co montiert sind ;)

Zusatzscheinwerfer sind dabei nur die Frage ist - soll ich Tagfahrlichter montieren oder nicht (sind auch dabei)... irgendwie ja und irgendwie nein.

Nebenher - es ist ein 95er laut allen Angaben - aber ich hab nen MEMS Steuergerät, Wegfahrsperre, Alarmanlage, ... wie ichs vom MGF kenne. Ich schau mir mal den Kühler genauer an, obs wirklich zu nem MPi passt... der sei aber neuer.

Monkey
2017-03-04, 07:20:20
Was für einer ist es denn nun??

Hamster
2017-03-04, 07:32:19
Was war denn mit dem roten Mini?

Haarmann
2017-03-04, 07:57:22
Was für einer ist es denn nun??

Ähhh... also ... ich hab Britische, Deutsche und Schweizer Papiere für ...

Und der Motorenraum ist sozusagen mein Puzzle für den Frühling. Alle Teile vorhanden, aber der Wagen war für einen Umbau vorbereitet.

Bei den Schweizer Papieren ist der Wagen nicht per CoC, wie mein MGF, sondern mit nem Anhang zugelassen, wo eigenartigerweise der Motor vermerkt ist, nicht gängig, und zudem eine Lärmmessung gemacht wurde - musste ich auch nie. Eingetragen sind 148 km/h Spitze.

Die Deutschen Papiere sagen mir genau gar nix - mit dem TÜV Wisch kann ich auch nix anfangen.

Zollpapiere sagen auch nur etwas über Gebühren, Gewichte und Blabla.

Nicht besser ergehts mir mit den britischen MOT Tests... Laut britischen Papieren wurde der Wagen offenbar ab Werk zugelassen - so genau kenne ich mich mit den Wischen aber auch nicht aus, aber mir ist klar, dass der Wagen exakt am Produktionsstandort zugelassen wurde.
Solche Tricks gibts ja bekanntlich bei euch auch Ende Jahr mit Tageszulassungen.

Der Wagen ist BRG lackiert - weisse Streifen - Zusatzscheinwerfer, Chrom Zierkrempel runderherum, Leder, ... Motor muss ich mir noch ansehen ob der original so ist oder nicht - der Luftfilter wirds mir sicher sagen... Orange lackiert der Motor - Felgen mit Emblemen. Sieht nicht nach der Basisversion aus.

Was ich kenne ist das MEMS2 System mit beiden Fernbedienungen - Wegfahrsperrensendern. Alarmanlage ist drin. Das gabs schon 1995, aber wenn ich nachlese, dann solls das nur bei MPis geben. Ich weiss, dass ich nach der Drosselklappe 2 Rohre hab (das Teil konnt ich gut erkennen) - wär also möglich.

Gehe Heute mal genauer den Motor ansehen, damit ich die entsprechenden Unterlagen orgen kann. Ich hab sogar ne Lehre für die Kupplungsmontage/Demontage mitgekriegt.

Den ollen Schlauch hab ich am Kühler nicht gefunden, daher bin ich nicht sicher obs das Teil ist für SPi oder MPi. SPi müsste den haben - hats definitiv nicht. Die beiden "Füsse" des MPi hätte ich nicht beachtet.

Holten den Gestern als es dunkel war - da wars etwas difficil mit dem Sehen von Details.

Hamster

Wäre kaum rechtzeitig fertig geworden... zuviel Blecharbeiten. Solange kann ich ohne eigene Halle nicht dran malochen - Ist aber in guten Händen bei jemandem, der das perfekt kann und weitere Minis hat.

minos5000
2017-03-04, 09:06:28
Meine mal was von sehr hohen Temperaturen beim Turbolader von 400 Grad oder höher gelesen zu haben (die aber nur sehr kurz da sind).
Zu der Zahl kannst du gerne noch mal 400° addieren ;)

Angeblich ist das kaltfahren nicht mehr notwendig, sagt jedenfalls mein :wink: von Seat.

Stimmt, wenn man den abstellt hört man ja aus dem Motorraum noch eine Weile ein Brummen, was irgendein Teil ist Turbotimer/Ölpumpe?, das den Turbo nach der Fahrt kühlt.

#44
2017-03-04, 09:13:41
Lies den Post von Geächteter nochmal :wink:

Monkey
2017-03-04, 09:54:20
Beim Benziner ist es besser den Motor noch ein bisschen laufen lassen, bis die Öltemperatur etwas fällt.


Das ist irgendwie ein weit verbreiterter Aberglaube. Die einzige Situation in der das Sinnvoll ist, ist wenn man zB auf der AB ballert und dann auf einen Rastplatz fährt. Normalerweise sollte man lieber die letzten 2-3Km auf dem Weg nach Hause ruhig fahren. Im 4 oder 5 Gang gleiten, das reicht. Läßt man die Karre im Stand laufen steigt die Öltemp wieder leicht an.

Hab es zumindest bei mir mehrfach so beobachtet.

sun-man
2017-03-04, 10:05:07
LOL. Heute zur Nachprüfung gewesen. Gasohr ist OK. Dann hält der den Schnüffler rein. Nix - er macht den Motor an und geht wieder hinter - PiepPiepPiepPiep. Da ist was am Anschluß. Zum Glück schüttelt er den Schnüffler nochmal aus und pustet in den Tank und schnüffelt dann alles nochmal sehr genau ab bei laufendem Motor. NIX.

Da die andere Tür hinter uns offen war ist genau das passiert was ich öfter gelesen habe - das Ding hat Abgase gemessen die durch den offenen Unterboden gekommen sind. So, 2 Jahre weiter :)

Wir haben zusammen nochmal alles genau angesehen und er hat mir zugestimmt das dieses Öl nicht aus oder von Motor kommt. Nix mehr zu finden und auch nichts feucht was nicht feucht sein sollte (abgesehen von meiner Servo-Öl-Kühlschlange). 5€ hats nun gekostet und der berüchtigte E39 fährt weiter :D

Argo Zero
2017-03-04, 10:16:17
Das ist irgendwie ein weit verbreiterter Aberglaube. Die einzige Situation in der das Sinnvoll ist, ist wenn man zB auf der AB ballert und dann auf einen Rastplatz fährt. Normalerweise sollte man lieber die letzten 2-3Km auf dem Weg nach Hause ruhig fahren. Im 4 oder 5 Gang gleiten, das reicht. Läßt man die Karre im Stand laufen steigt die Öltemp wieder leicht an.

Hab es zumindest bei mir mehrfach so beobachtet.

Bei Trackdays machens die Leute so:
Abstellen und Haube auf machen ist die beste Möglichkeit den Motor fix abzukühlen.
Wenn man einen Turbo hat nochmal eine Minute stehen lassen bei offener Haube. Wobei der Motor nur an sein muss bei Turbos, die danach nicht mehr gekühlt werden. Heutige Autos sind intelligent genug und der Lüfter schmeißt sich an inkl. Pumpe für den Turbo(-Kreislauf).

Monkey
2017-03-04, 10:33:26
Ein Trackday ist da wohl auch etwas anderes :D Laufen lassen macht halt Sinn wenn man keine Möglichkeit hatte 5-10 min bei niedriger Drehzahl zu fahren. Ansonsten brauch man das imho nicht

Argo Zero
2017-03-04, 10:35:36
Doch, da machst auch ne Auslaufrunde :)
Haube auf und Motor nicht laufen lassen ist daher für die meisten neuen PKW die beste Möglichkeit zum Abkühlen.
Das Beispiel soll nur zeigen, dass selbst unter extremen Bedingungen das Laufenlassen des Motors idR nichts bringt oder sogar kontraproduktiv ist. Besser ist es mit Fahrtwind und wenig Drehzshl zu fahren.

Monkey
2017-03-04, 11:08:10
Besser ist es mit Fahrtwind und wenig Drehzshl zu fahren.

Na das sag ich doch :D

Frank
2017-03-04, 11:42:31
Autokauf erstmal auf Eis gelegt. Heute mal den Passat Variant mit dem Golf Variant im Autohaus verglichen. In beiden ist der Kofferaum nicht tief genug um einen Thule Chariot (109 x 80 x 27 cm) hineinzubringen, passt wegen ein paar cm nicht. Angeblich hat der Passat zwar 113,5 cm Tiefe, aber wohl nur ganz unten, durch die schräge Rücksitzbank ist der Vorteil wieder dahin.
Was für ein Chariot soll das denn sein, der nicht in einen normalen Kombi passt? Alle Laufräder abnehmen sollte doch dann selbst dem engeren Kofferraum der Klasse (Golfklasse / nicht Kombi) entgegen kommen.

sun-man
2017-03-04, 12:22:58
vielleicht soll der ja aufgebaut rein?

Frank
2017-03-04, 13:09:17
vielleicht soll der ja aufgebaut rein?Das ist bei einem Thule Chariot ja wort-wörtlich nur ein Handgriff. Je ein weiterer für die beiden Räder.

Geächteter
2017-03-04, 14:38:38
Im 4 oder 5 Gang gleiten, das reicht. Läßt man die Karre im Stand laufen steigt die Öltemp wieder leicht an.
Hab es zumindest bei mir mehrfach so beobachtet.
Bei mir nicht, so 2-3 Minuten noch im Leerlauf bringen ca. 2 °C. Mache ich aber nur, wenn das Öl über 105 °C hat wie im Sommer trotz "Ausgleiten".
Meistens noch das Gebläse auf volle Pulle und Heizung hoch, damit es etwas schneller geht. (Verbrenner)Auto braucht halt volle Zuwendung. :freak: :redface:

Monkey
2017-03-04, 14:41:49
Also über 100 bin ich nur NIE gekommen wenn ich den Rest smooth fahre.

Blackbird23
2017-03-04, 18:04:40
Seit Februar unser neuer:
Volvo V60 D4 Summum mit 8 Gang-Automatik
Zur Zeit noch auf 16''-Winterfelgen aber die 18er für den Sommer liegen schon bereit.
https://abload.de/img/20170304_173016wxsjs.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_173016wxsjs.jpg)

https://abload.de/img/20170304_17303280sde.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_17303280sde.jpg)



https://abload.de/img/20170304_1730485ps33.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_1730485ps33.jpg)

https://abload.de/img/20170304_173120_hdr1qso0.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_173120_hdr1qso0.jpg)

sun-man
2017-03-04, 19:11:21
Schönes Ding. Der V70 ging auch mal auf Gas. Aber diese Mittelkonsole mit dem Ziffernblock? Ist das jetzt Tradition oder können sie es nicht besser?

Haarmann
2017-03-04, 20:26:22
Was für einer ist es denn nun??

SPi mit 77 PS Kit drauf siehts zZ aus - durchaus nett... Schlauch war einfach ab.

Schiller
2017-03-04, 21:22:28
Seit Februar unser neuer:
Volvo V60 D4 Summum mit 8 Gang-Automatik
Zur Zeit noch auf 16''-Winterfelgen aber die 18er für den Sommer liegen schon bereit.
[/URL]https://abload.de/img/20170304_173016wxsjs.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_173016wxsjs.jpg)

https://abload.de/img/20170304_17303280sde.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_17303280sde.jpg)



https://abload.de/img/20170304_1730485ps33.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_1730485ps33.jpg)

[URL]https://abload.de/img/20170304_173120_hdr1qso0.jpg (http://abload.de/image.php?img=20170304_173120_hdr1qso0.jpg)
Sehr nett! :smile: Mal was anderes, als die 0815-Linkespur-Peniserweiterungen aus München.

Sven77
2017-03-04, 21:35:36
Der SGE Sticker geht halt nicht

Backbone
2017-03-04, 21:38:51
Aber diese Mittelkonsole mit dem Ziffernblock? Ist das jetzt Tradition oder können sie es nicht besser?
Ach naja....

http://i.auto-bild.de/ir_img/1/6/3/0/7/0/9/Volvo-V90-D5-AWD-2016-Fahrbericht-1200x800-39d95ab1bde43372.jpg

Blackbird23
2017-03-04, 21:40:16
Der SGE Sticker geht halt nicht
Ohne den gehts leider nicht :tongue:

Franconian
2017-03-05, 02:53:34
Was für ein Chariot soll das denn sein, der nicht in einen normalen Kombi passt? Alle Laufräder abnehmen sollte doch dann selbst dem engeren Kofferraum der Klasse (Golfklasse / nicht Kombi) entgegen kommen.

Der Chariot CX 2, der ist 109 cm lang. Passt nicht in einen Passat B8, der angeblich ja 113,5 cm Tiefe hat, wohl wegen der schrägen Rückwand. Zerlegt wohlgemerkt und auch ohne Handgriff.

Die kleineren oder ältere Modelle, zb die Cougar, sind kürzer.

Ich verkaufe jetzt den CX 2, der eigentlich noch neu und unbenutzt ist und werde beim 2017er Nachfolgemodell, dem Thule Sport zuschlagen. Irgendwie haben sie es hinbekommen, dass dieser 23 cm kürzer und 4 cm schmäler ist.

Man darf nicht vergessen dass ich aufgrund des Kindes die Rücksitzbank ja nicht umklappen kann, sonst passt das Ding selbst in unseren Golf oder C'eed.

Plutos
2017-03-05, 03:28:47
So von der Google-Bildersuche her scheint das Teil aber halt auch so ziemlich das SUV gekreuzt mit Pickup-Truck unter den...äh...Gelände-Fahrradanhänger-Kinderwägen (ist doch einer, oder?) zu sein. Wer sowas kauft, hat in aller Regel schon den für solche Transporte tauglichen Gelenkbus™ (bzw. ab dem zweiten Kind einen Gigaliner oder gleich einen Panamax-Frachter) daheim stehen. X-D

Commander Keen
2017-03-05, 10:20:38
Offen gesagt verstehe ich auch nicht die Logik geschweige denn die wirtschaftlichen Überlegungen dahinter, ein Auto passend zum Kinderwagen zu kaufen - statt umgekehrt.

#wirhamsja

Mr.Ice
2017-03-05, 11:06:23
Der Chariot CX 2, der ist 109 cm lang. Passt nicht in einen Passat B8, der angeblich ja 113,5 cm Tiefe hat, wohl wegen der schrägen Rückwand. Zerlegt wohlgemerkt und auch ohne Handgriff.

Die kleineren oder ältere Modelle, zb die Cougar, sind kürzer.

Ich verkaufe jetzt den CX 2, der eigentlich noch neu und unbenutzt ist und werde beim 2017er Nachfolgemodell, dem Thule Sport zuschlagen. Irgendwie haben sie es hinbekommen, dass dieser 23 cm kürzer und 4 cm schmäler ist.

Man darf nicht vergessen dass ich aufgrund des Kindes die Rücksitzbank ja nicht umklappen kann, sonst passt das Ding selbst in unseren Golf oder C'eed.

was ist den mit einem superb ?

Shink
2017-03-05, 11:47:52
Offen gesagt verstehe ich auch nicht die Logik geschweige denn die wirtschaftlichen Überlegungen dahinter, ein Auto passend zum Kinderwagen zu kaufen - statt umgekehrt.

#wirhamsja
Sag ich ja auch immer. Aber es gibt wohl gute Gründe, warum so viele Familien einen Caddy Maxi o.ä. haben.

Franconian
2017-03-05, 12:04:34
Offen gesagt verstehe ich auch nicht die Logik geschweige denn die wirtschaftlichen Überlegungen dahinter, ein Auto passend zum Kinderwagen zu kaufen - statt umgekehrt.

#wirhamsja

Das machen wir ja nicht. Ein Kombi war eh geplant, konnte ja keiner wissen, dass nur dieses Modell nirgends hineinpasst. Zu den anderen Charots gibts genügen Kofferaumbilder, bei manchen sogar von Limousinen. So sind halt die Frauen, wollten alles gleich und sofort und das Angebot war gut für den CX2.

Ob der Superb gepasst hätte weiß ich nicht, vllt gerade so, aber das Auto kommt nicht in Frage, da das neue Modell noch zu teuer ist und wir das alte nicht wollen.

Wie gesagt, der Anhänger wird ausgetauscht und dann können wir nehmen was wir wollen, das sind jetzt nur 300 € Verlust bzw Aufpreis als Lehrgeld.

Schiller
2017-03-05, 12:38:51
Nehmt einen Bully oder Ford Galaxy. Da passen fünf Chariots rein. ;D

sun-man
2017-03-05, 15:31:46
Naja, wenn man sein Auto um den Kinderwagen baut dann sollte es schon ein Escalade oder ein Ford F150 sein. Der Escalade hat immer bis zu dreitausendzweihundertirgendwas wenn man die Bank hinten umlegt.

KakYo
2017-03-05, 16:28:18
Wenn Pickup dann gleich als super duty, falls das Kind fett wird.

Ich hab letztens das Balg eines Freundes transportiert, da hat der Wagen einfach so hinten rein gepasst (Landrover Discovery sport). Aber keine Ahnung was das für ein Modell war xD
Skoda kodiaq würde mir auch noch einfallen mit bezahlbar und groß. Oder ein Fiat freemont!

F5.Nuh
2017-03-05, 21:37:22
Ach naja....

http://i.auto-bild.de/ir_img/1/6/3/0/7/0/9/Volvo-V90-D5-AWD-2016-Fahrbericht-1200x800-39d95ab1bde43372.jpg

Die neuen Volvo's sind von innen das beste was ich je gesehen habe. Das sieht so Edel aus und das riesen Display... einfach der Burner!!

Dezent verpackte 224 PS / 450NM im 2 Liter BiTurbo-Diesel des (voll ausgestatteten) 125D (LP 47T€, EZ Juni 2016) ermöglichen jederzeit mühlelos abrufbare 250 KM/h max. (laut Tacho 255 Sachen).

Hier ein paar Bilder des unauffälligen Ölbrenner-Rasers:

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-1.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-2.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-3.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-4.jpg

http://www.mg-oc.de/2016-BMW-5.jpg

Das Auto muss schon spaß machen, fehlt nur M-Paket und Lederausstattung!!

Und BMW muss meiner Meinung nach immer ein R6er sein, auch wenn der 4 Zylinder nicht schlecht ist.

Bin mal einen 335d mit Hartge Motoroptimierung gefahren... hatte um die 330PS.... ein Monster von Fahrzeug... :freak::freak:

IchoTolot
2017-03-05, 21:41:32
Die neuen Volvo's sind von innen das beste was ich je gesehen habe. Das sieht so Edel aus und das riesen Display... einfach der Burner!!


Finde ich auch! BMW und Audi sehen dagegen echt "billig" aus. Nur das Design vom mercedes im Innenraum reicht da ran.

[dzp]Viper
2017-03-06, 09:11:23
Dezent verpackte 224 PS / 450NM im 2 Liter BiTurbo-Diesel des (voll ausgestatteten) 125D (LP 47T€, EZ Juni 2016) ermöglichen jederzeit mühlelos abrufbare 250 KM/h max. (laut Tacho 255 Sachen).
Aber nur Berg ab oder Rückenwind.
Angegeben ist er mit 240kmh. Selbst wenn er gut im Futter steht und vielleicht 230 oder 235PS hat, sind normal keine 250kmh drin.

Und nur 5kmh Tachoabweichung bei 250kmh ist auch sehr unwahrscheinlich. Das sind bei den Geschwindigkeiten eher 10-15kmh. Was dann auch wieder mit den 240kmh passen würde (Tacho 255.. Echt 240)

Lawmachine79
2017-03-07, 00:38:56
Kennt wer den neuen Cammy?
http://www.n-tv.de/mediathek/videos/auto/Tim-Schrick-testet-den-Chevrolet-Camaro-article19728257.html
Da ist es ein Handschalter. Sagt Tim Schrick ausdrücklich und sieht man auch. Aber was sind das dann für Schaltwippen, die am Lenkrad erkennbar sind?

Argo Zero
2017-03-07, 01:45:11
Ist wohl günstiger eine Art von Lenkrad zu bestellen für GM.
Beim Schalter machst du bei der C7 das automatische revmatch an/aus. Sollte bei dem Koffee genau so sein.

Vader
2017-03-07, 07:45:26
Dezent verpackte 224 PS / 450NM im 2 Liter BiTurbo-Diesel des (voll ausgestatteten) 125D (LP 47T€, EZ Juni 2016) ermöglichen jederzeit mühlelos abrufbare 250 KM/h max. (laut Tacho 255 Sachen).

Der auf unnauffällig geschminkte 1er macht von hinten nix her und sorgte bereits für einige lange Gesichter.
Mit der Typenbezeichnung (125D) können Audis, VWs, Benzer, etc. demnach in der Regel nichts anfangen.
Im Rückspiegel scheint er wohl dennoch genug Überholpotential zu signalisieren (mir huscht in der Regel keiner rein und die Leute machen auch mal Platz).

Mit den 6-Zylinder Mittelklassekisten wie A6 oder 5er (250 PS Klasse) hält der 125D ganz gut mit.
Niedriger motorisierte neue Golf GTD (184 PS) lassen sich jedoch erst oberhalb 180 Sachen leichter abschütteln.... der 125D ist eben für da gut, wo den normal schnellen PKW die Luft ausgeht; oberhalb 180 Sachen ;-) .

Meine BMW-Laufbahn (2011 bis heute) ist (alles Leasing-Neuwagen):
118D im E87 (143 PS/300 NM)
LP 37T€

120D im F20 (184 PS (380 NM), Gleichstand mit dem Golf GTD bei jedoch 8-Stufenautomatik vs. 6er-DSG im Golf)
LP 42T€

aktuell 125D PreFaceLift mit 224 PS /450 NM
LP 47T€

Der 18D und 20D waren mir in Teilbereichen dann etwas zu langsam. Gerade beim 120D ist das jedoch Jammern auf hohem Niveau.
Der 125D liefert mir nun genau das, was ich mir von einem sportlichen Inkognito-Flitzer (also ohne Sport-Schminke und Auspufflärm) erhofft habe.
Habe im 125D noch nie das Bedürfnis nach noch mehr Leistung verspürt und würde mir dementsprechend auch nichts schnelleres zulegen.

Hier ein paar Bilder des unauffälligen Ölbrenner-Rasers:

.....

Schönes Auto und ich glaub Dir auch, das es Spaß macht. Aber vielleicht bin ich auch einfach nur altmodisch, denn wenn ich "Vollausstattung" lese, denke ich zuerst an Leder - oder gute Sportsitze / Sportausstattung. Irgendwie hat die Karre das nicht - auch kein M-Paket oder so.
Warum also so weit aus dem Fenster lehnen?

minos5000
2017-03-07, 08:07:15
Warum also so weit aus dem Fenster lehnen?

Wenn er bis auf Vollleder alles erdenkliche hat, halte ich den Begriff schon für angemessen. Kann ja z.B eine bewusste Entscheidung gegen Leder gewesen sein. Und es gibt auch andere Pakete als das M Paket ;)

Korfox
2017-03-07, 08:20:27
Deswegen fahre ich für gewöhnlich Nullausstatter. Das Wort ist klar definiert und nur Abhängig vom Baujahr.

Crazy_Borg
2017-03-07, 08:40:49
Nullausstattung, auch gern "Holzklasse" genannt. :freak:

Wie ist das überhaupt möglich, Vollausstattung ohne Leder?
Normalerweise braucht man für die höherwertigen Ausstattungslinien automatisch Leder. Elektrische Sitzverstellung und Klimaautomatik erfordern bei den meisten Anbietern Ledersitze.

Aber wenigstens schön dass BMW auch in ihrer Einstiegsklasse überhaupt Leder anbietet. Bei Skoda z.B. bekommt man unterhalb von Octavia Ledersitze nicht mal für Geld und gute Worte.

Argo Zero
2017-03-07, 08:52:26
Wohl Geschmackssache aber würde sogar Geld hinlegen damit ich kein Leder im Auto habe.
Fresse zwar gerne Fleisch aber habe keine Lust auf Tierhaut zu sitzen. Das ist irgendwie eklig.

Vader
2017-03-07, 09:02:58
Dann zumindestens Sportsitze / Alcantara / Velour? Ist auch völlig egal, nur ist ein "Döner mit alles" bei mir halt nicht nur Brot+Fleisch+Soße.

https://youtu.be/Roal464z_b4

Argo Zero
2017-03-07, 09:08:31
Der Titel der Sitze ist mir eigentlich egal :)
Seitenhalt und gute Ergonomie sind mir wichtig. Mein Lieblingssitz ist daher der Recaro Pole Position oder Sportster CS (nutzen viele Autohersteller) der passt nur nicht in jedes Auto.

Mr.Ice
2017-03-07, 10:51:20
Hat helles Leder eigentlich Nachteile ?

Hab da 3er BMW im Auge. Der Rest würde passen nur halt helles Leder....

Morale
2017-03-07, 11:00:29
http://www.motor-talk.de/forum/helles-leder-ja-nein-nur-nachteile-t5503262.html

Knobina
2017-03-07, 11:04:33
Hat helles Leder eigentlich Nachteile ?

Hab da 3er BMW im Auge. Der Rest würde passen nur halt helles Leder....
Helles Leder hat null Nachteile ggü. dunklem Leder. (ich setze voraus das du kein Assi bist und dein Auto zumindest alle 3 Monate von innen reinigst). Wenn du es nicht machst, merkst du bei hellem Leder leichte Verfärbungen, die sich aber mit einem Tuch und Pril schnell wieder entfernen lassen.

Mr.Ice
2017-03-07, 11:24:28
Danke Nein bin kein Assi :D
Ich putze mein Auto mindesten 1x mal im Monat.

Rubber Duck
2017-03-07, 11:55:49
Auspuff alle 2 Wochen? ;)

Mr.Ice
2017-03-07, 12:00:07
Ne solche probleme hab ich nicht ;D

Vader
2017-03-07, 14:30:00
Helles Leder altert aber schneller als schwarzes. Wenn es Falten bekommt, werden diese dreckig, genauso wie die hellen Nähte. Da hilft auch häufiges Aussaugen nix, das Leder wird durch bloßes benutzen unansehnlich.

Das steht und fällt aber mit dem Alter des Autos und wie lange Du es fahren möchtest. Einfach mal alte Autos ab 5 Jahre mit hellem Leder anschauen, dann weißt Du was ich meine....

Knobina
2017-03-07, 15:16:13
Helles Leder altert aber schneller als schwarzes. Wenn es Falten bekommt, werden diese dreckig, genauso wie die hellen Nähte. Da hilft auch häufiges Aussaugen nix, das Leder wird durch bloßes benutzen unansehnlich.
Helles Leder altert nicht schnelles als schwarzes Leder. Es hat die selbe Qualität und Oberflächenbeschaffenheit. Man sieht es nur schneller und hat somit den Vorteil das man es dadurch öfter/besser pflegen kann. Das ist genau so wie ein weißes und ein schwarzes T-Shirt. Leder wird auch nicht durch aussaugen in Schuss gehalten, sondern mit Lederpflege behandelt. Unterschiedliche Stoffe erfordern unterschiedliche Behandlung.

Das steht und fällt aber mit dem Alter des Autos und wie lange Du es fahren möchtest. Einfach mal alte Autos ab 5 Jahre mit hellem Leder anschauen, dann weißt Du was ich meine....
Einfach mal Autos die in guten Händen waren anschauen und du merkst keinen Unterschied. Oder warum meinst du das es 35 Jahre alte Oldtimer gibt, die noch die Originalbezüge haben und wie neu aussehen? Jedes Auto schaut nach x-Jahren so aus, wie sich der Halter darum gekümmert hat.

Es kommt wie bei fast allem nicht auf das Material an, sondern auf die regelmäßige und richtige Pflege an. Wenn sich ein Autokäufer schon ein Auto mit Leder leisten kann, hilft es auch die neue Jeans für 20€ mehr zu kaufen und sie ordentlich auswaschen zu lassen. Dann siehst du nix mehr.

Mr.Ice
2017-03-07, 15:42:07
Helles Leder altert aber schneller als schwarzes. Wenn es Falten bekommt, werden diese dreckig, genauso wie die hellen Nähte. Da hilft auch häufiges Aussaugen nix, das Leder wird durch bloßes benutzen unansehnlich.

Das steht und fällt aber mit dem Alter des Autos und wie lange Du es fahren möchtest. Einfach mal alte Autos ab 5 Jahre mit hellem Leder anschauen, dann weißt Du was ich meine....

es hat wahrscheinlich beides seine Vor und Nachteile!

Vader
2017-03-07, 20:22:29
Oh Entschuldigung Hr. Showers das ich ein "optisch" vergessen habe.

Helles Leder sieht einfach schneller Scheiße aus.

1337
2017-03-07, 22:36:22
Was ist vom Audi A4 B5 zu halten? Gibt es ja durchaus sehr günstig.
Möchte mir morgen zwei ansehen:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240404162&fuels=PETROL&scopeId=C&categories=EstateCar&categories=Limousine&categories=SportsCar&zipcode=20535&isSearchRequest=true&ambitCountry=DE&readyToDrive=ONLY_READY_TO_DRIVE&zipcodeRadius=50&export=NO_EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&maxPrice=2500&pageNumber=29

Wirkt grundsolide und sauber im Innenraum, 1.8er scheint auch unverwüstlich.

Dann noch ein V6 von Privat:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=239408278&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&zipcode=20535&ambitCountry=DE&grossPrice=true&zipcodeRadius=20&scopeId=C&maxPrice=3000&minFirstRegistrationDate=1999-01-01&makeModelVariant1.makeId=1900&makeModelVariant1.modelId=9&pageNumber=1

Leider kein 2.8er greifbar. Preislich liegt mein Budget bei 2kEUR, möchte ein einfaches Fahrzeug in der Garage stehen haben um mobil zu sein, daher keine größeren Ambitionen da viel reinzustecken.


Ein E34 steht auch noch zur Auswahl:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=217743916

Commander Keen
2017-03-07, 23:24:01
Preislich liegt mein Budget bei 2kEUR, möchte ein einfaches Fahrzeug in der Garage stehen haben um mobil zu sein, daher keine größeren Ambitionen da viel reinzustecken.

Bei 17-18 Jahre alten Autos kannst du mit 99% Wahrscheinlichkeit davon ausgehen innerhalb der angedachten Nutzungsdauer auf jeden Fall Geld darin zu versenken. Die Frage ist nur wie viel, gut möglich, dass z.B. innerhalb von 2 Jahren nochmal der Kaufpreis nur für Instandhaltung geblecht werden darf.

Von daher würde ich bei dem Budget eher zu einem robusten Kleinwagen raten. Da kriegst du a) was neueres und b) kosten die Reparaturen weniger.

JaDz
2017-03-08, 00:36:43
es hat wahrscheinlich beides seine Vor und Nachteile!

Am besten sind natürlich immer noch Sitzbespannungen „mit der Imitation eines preisgünstigen Lederimitats aus imitierten Linoleum…imitat, das mit der ästhetisch meist wenig ansprechenden Erscheinung des Fahrers eine optische Symbiose eingeht.“

Korfox
2017-03-08, 07:14:06
Preislich liegt mein Budget bei 2kEUR, möchte ein einfaches Fahrzeug in der Garage stehen haben um mobil zu sein, daher keine größeren Ambitionen da viel reinzustecken.

Bei 17-18 Jahre alten Autos kannst du mit 99% Wahrscheinlichkeit davon ausgehen innerhalb der angedachten Nutzungsdauer auf jeden Fall Geld darin zu versenken. Die Frage ist nur wie viel, gut möglich, dass z.B. innerhalb von 2 Jahren nochmal der Kaufpreis nur für Instandhaltung geblecht werden darf.

Von daher würde ich bei dem Budget eher zu einem robusten Kleinwagen raten. Da kriegst du a) was neueres und b) kosten die Reparaturen weniger.
Erfahrungsgemäß fährt man am besten, wenn man sich ein entsprechendes Auto (Typ) mal ausschaut und dann in Foren sucht. Im gegebenen Fall potentiell bei den A4-Freunden (z.B.).
1. Hat man da eine Kaufberatung, wo man zumindest erzählt bekommt, was so die typischen Stellen sind, auf die man achten sollte.
2. Haben viele Foren einen internen Gebrauchtmarkt. Und wenn man ein Auto von jemanden da kauft, der dadurch auffällt, dass er sein Auto gepflegt hat usw. usf., dann liegt man oft ganz gut (klar - keine Gewährleistung). Man muss nur aufpassen, dass man keinen "runterrocker" erwischt, die gibt es natürlich auch, erkennt man aber anhand von Forenbeiträgen.

Allgemein ist abzusehen, dass man bei dem Budget potentiell nochmal grob das selbe reinstecken muss, um eben alle Flüssigkeiten zu wechseln (macht man eh), Bremsen, Bremsleitungen und Stoßdämpfer zu machen. Das sind die Bauteile, auf die ich Wert legte. Hintenraus kann man damit aber sehr preiswert fahren und hat ggf. Jahrelang ruhe und nurnoch Ölwechsel.
Ich habe z.B. meinen W201 sehr preiswert bekommen. Hauptsächlich wohl, da 'der Motor komisch ruckelt'. Mit dem Motorschaden fahre ich seit über 200tkm sehr sparsam rum. Klar es ruckelt und ich habe viel geschaut und es ließ sich nicht beheben. Kompression am hintersten Zylinder ist halt für die Katze. Kaum vorhanden. Ansonsten fängt jetzt nach 200tkm allmählich halt die Einspritzmechanik an, die Hufe zu grätschen. Darf bei insgesamt 400tkm beides passieren. Dafür war die Kiste sehr preiswert und ich bekomme den Kaufpreis mehr als locker wieder rein, wenn ich ihn schlachten würde, da er recht seltene Sonderausstattung hat.

Einen Nobrainer wirst du in dem Alter/Preisbereich aber nie finden.

Knobina
2017-03-08, 10:25:46
Oh Entschuldigung Hr. Showers das ich ein "optisch" vergessen habe.

Helles Leder sieht einfach schneller Scheiße aus.
Nimms nicht so ernst. Bin halt ein Autopflegenazi, dessen Auto jede Woche dran glauben muss. Kenne bei dem Thema kein Pardon.:smile:

Marodeur
2017-03-08, 10:50:07
Ich putz den ganzen Winter über nicht... Der Rost macht den Lappen/Schwamm eh immer so schnell kaputt... :D

Knobina
2017-03-08, 11:09:40
Ich putz den ganzen Winter über nicht... Der Rost macht den Lappen/Schwamm eh immer so schnell kaputt... :D
http://static.pagenstecher.de/uploads/3/30/30b/30bf/badcamberg23-24juni20070691.jpg
:freak:

sun-man
2017-03-08, 11:31:26
@1337

ich persönlich würde so alte Koffer fast nur von Privat kaufen und auch nur wenn ich nen stapel Rechnungen mit dazu bekomme.
Warum: Viele sind entweder total runter oder mit billigsten Teilen nochmal hochgeschraubt. Was nützen Dir z.B. 19€ Querlenker wenn das Original schon 80 kostet. es muss nicht Original sein, aber das billigste ATP Mistzeug taugt einfach nichts. Das reparierst Du mind 1x neu.

Bei nem E39 mit 200.000 km sind die Achsen entweder größtenteils überholt - oder so offen das der Besitzer den verkauft weil er keinen Bock mehr hat Geld in die Schüssel zu stecken. Das nur mal als Beispiel - das der wagen dann "Scheckheftgepflegt" ist nützt auch nix. Solange der Besitzer der werkstatt nicht sagt "Da klappert was" schauen die sich das Wischwasser an und wechseln mal Öl, thats it.

Joe
2017-03-08, 11:37:33
Was ist vom Audi A4 B5 zu halten? Gibt es ja durchaus sehr günstig.
Möchte mir morgen zwei ansehen:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240404162&fuels=PETROL&scopeId=C&categories=EstateCar&categories=Limousine&categories=SportsCar&zipcode=20535&isSearchRequest=true&ambitCountry=DE&readyToDrive=ONLY_READY_TO_DRIVE&zipcodeRadius=50&export=NO_EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&maxPrice=2500&pageNumber=29

Wirkt grundsolide und sauber im Innenraum, 1.8er scheint auch unverwüstlich.

Dann noch ein V6 von Privat:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=239408278&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&zipcode=20535&ambitCountry=DE&grossPrice=true&zipcodeRadius=20&scopeId=C&maxPrice=3000&minFirstRegistrationDate=1999-01-01&makeModelVariant1.makeId=1900&makeModelVariant1.modelId=9&pageNumber=1

Leider kein 2.8er greifbar. Preislich liegt mein Budget bei 2kEUR, möchte ein einfaches Fahrzeug in der Garage stehen haben um mobil zu sein, daher keine größeren Ambitionen da viel reinzustecken.


Ein E34 steht auch noch zur Auswahl:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=217743916

Bei den alten Audi V6 gibts oft Probleme. Glaub es war die Steuerkette. Musst mal googlen im Zusammenhang mit den alten TTs. Das ist scheinbar eine richtige Plage.
Gebrauchter Turbo Motor ist halt auch sone Sache. Wenn Du Glück hast findest Du son Oma Auto. Das muss man dann zwar freiblasen auf der Autobahn, aber dafür wird der Turbo Tip Top sein.
Im Zweifel würde ich von einem Händler bei dir in der Nähe kaufen, der muss Dir ja afaik 12 Monate Garantie geben.

KakYo
2017-03-08, 11:42:01
Vor ein paar Jahren hatte ich mich auch mal mit dem Thema Audi a4 b5 befasst als billig Schlunze.
Der allgemeine Tenor war da "lieber einen Audi 80 B4". Geworden ist es letztlich allerdings ein Mercedes 190. Der hat mich 3 Jahre begleitet und war im Nachhinein betrachtet die beste Entscheidung die ich je in Sachen Automobil getroffen habe bisher :)

Schiller
2017-03-08, 11:44:10
Vor ein paar Jahren hatte ich mich auch mal mit dem Thema Audi a4 b5 befasst als billig Schlunze.
Der allgemeine Tenor war da "lieber einen Audi 80 B4". Geworden ist es letztlich allerdings ein Mercedes 190. Der hat mich 3 Jahre begleitet und war im Nachhinein betrachtet die beste Entscheidung die ich je in Sachen Automobil getroffen habe bisher :)Mit einem Benz aus den 80ern (Bauzeit bis Anfang 90er) macht man nie etwas falsch. (y) Das war der Quality-Peak der Automobilgeschichte.

Chrisch
2017-03-08, 11:46:58
@ Joe

der 1.8er mit 125PS ist nen Sauger, der 150/180PS hat Turbo ;)

Wobei beide sehr haltbar sind sofern ordentlich warm & kaltgefahren.

Würde beim B5 halt aufs Fahrwerk (Mehrlenkerachse) sowie Motorlauf achten.

Edit: Ansonsten evtl mal nach nen älteren 1.8er Passat gucken, hatte so einen mal übergangsweise als Winterauto (1.8T 150PS). Sehr bequem, viel Stauraum (auch als Limo) und lief wie ein Uhrwerk.

https://abload.de/img/p1110782sau9y.jpg

Tyrann
2017-03-08, 11:50:51
Bei den alten Audi V6 gibts oft Probleme. Glaub es war die Steuerkette. Musst mal googlen im Zusammenhang mit den alten TTs. Das ist scheinbar eine richtige Plage.
Gebrauchter Turbo Motor ist halt auch sone Sache. Wenn Du Glück hast findest Du son Oma Auto. Das muss man dann zwar freiblasen auf der Autobahn, aber dafür wird der Turbo Tip Top sein.
Im Zweifel würde ich von einem Händler bei dir in der Nähe kaufen, der muss Dir ja afaik 12 Monate Garantie geben.

der 2.4 V6 im A4 B5 hat keine Steuerkette, im TT war der VR6 von VW

Schiller
2017-03-08, 11:55:07
Bei 17-18 Jahre alten Autos kannst du mit 99% Wahrscheinlichkeit davon ausgehen innerhalb der angedachten Nutzungsdauer auf jeden Fall Geld darin zu versenken. Die Frage ist nur wie viel, gut möglich, dass z.B. innerhalb von 2 Jahren nochmal der Kaufpreis nur für Instandhaltung geblecht werden darf.

Von daher würde ich bei dem Budget eher zu einem robusten Kleinwagen raten. Da kriegst du a) was neueres und b) kosten die Reparaturen weniger.Das kann man so pauschal nicht sagen. Ein Garagenwagen von einem fitten Rentner ist selbst nach 20 Jahren deutlich besser in Schuss als ein fünfjähriger Kompaktwagen von einer schlampigen Mutti, die nur getankt hat.

Der Einzelfall entscheidet.

Chrisch
2017-03-08, 14:06:24
Sooo.. Sommerpellen wieder drauf und nun mit Spurverbreiterung (VA 20 / HA 30mm)

https://abload.de/img/20170308_1353278ysmq.jpg

Schiller
2017-03-08, 14:08:59
Sieht gut. Schön parallel zum Kotflügel. Nur bei der Spurverbreitung hätte ich ständig das Verlangen, die Radlager zu prüfen und würde mir Geräusche einbilden. Muss nicht! Gesund ist das aber auch nicht. ;)

Chrisch
2017-03-08, 14:12:05
Och, wenns mehr nicht ist :D

Mittlerweile ist Fahrwerktechnisch alles getauscht was geht, einzig die Radlager noch nicht. Wenn die soweit sind kommen die halt auch neu :freak:

Mich hat aber die Optik einfach genervt das die Räder soweit innen sind, macht optisch schon nen gewaltigen Unterschied die paar MM.

Chris Lux
2017-03-08, 14:27:54
Das Kennzeichen ist toll ;)

Mr.Ice
2017-03-08, 15:28:34
Das Kennzeichen ist toll ;)

er hätte AR nehmen soll;D

STAR

1337
2017-03-08, 15:53:44
@1337

ich persönlich würde so alte Koffer fast nur von Privat kaufen und auch nur wenn ich nen stapel Rechnungen mit dazu bekomme.
Warum: Viele sind entweder total runter oder mit billigsten Teilen nochmal hochgeschraubt. Was nützen Dir z.B. 19€ Querlenker wenn das Original schon 80 kostet. es muss nicht Original sein, aber das billigste ATP Mistzeug taugt einfach nichts. Das reparierst Du mind 1x neu.

Bei nem E39 mit 200.000 km sind die Achsen entweder größtenteils überholt - oder so offen das der Besitzer den verkauft weil er keinen Bock mehr hat Geld in die Schüssel zu stecken. Das nur mal als Beispiel - das der wagen dann "Scheckheftgepflegt" ist nützt auch nix. Solange der Besitzer der werkstatt nicht sagt "Da klappert was" schauen die sich das Wischwasser an und wechseln mal Öl, thats it.


Ja, so würde ich das nun auch handhaben. Der erste Audi (1.8 Automatik) stand echt gut da, nur wurde das Scheckheft nur bis 100tkm gepflegt obwohl 200tkm gelaufen. Zahnriemen wohl bei 160tkm gewechselt (Aufkleber war dabei), 3 Vorbesitzer (6/4/4 Jahre gefahren), hätte ich für 1800eur ohne Gewährleistung haben können. Innenraum war auch gepflegt.

Der zweite war eine Katastrophe. Runtergerockt. Wollte ich dennoch mal anschmeißen den Wagen. Setzte mich rein, kam nicht an die Pedale. Okay, wollte ich den Sitz nach vorne machen, geht nicht. Verkäufer: "Moment..", macht die Tür HL auf und schiebt Sitz mit mir nach vorne; "So!". :ugly: Aber das kann es dann auch nicht sein.

Ich grenze meine Suche jetzt eher auf einen Vorbesitzer (Privat) ein, dessen Historie auch lückenlos nachweisbar ist in Form von Scheckheft/Rechnungen. Eilen tut das bei mir ohnehin nicht.

Am Montag habe ich einen E39 Touring besichtigt: Innen top, außen an der Heckklappe klaffte ein Loch aufgrund von Rost :rolleyes:
Schade!

Der Mercedes 190 ist auch in meinem Beuteschema, da wurde mir grade ein gutes Exemplar vor der Nase weggeschnappt, leider.

Schrecken euch hohe Km-Stände ab? 150-200tkm klingen definitiv viel, anderseits könnte bei 250-300tkm schon alles "durchrepariert" sein.

Gruß

sun-man
2017-03-08, 16:04:00
Schrecken euch hohe Km-Stände ab? 150-200tkm klingen definitiv viel, anderseits könnte bei 250-300tkm schon alles "durchrepariert" sein.

Das kommt halt immer einfach nur drauf an. WENN er durchrepariert ist dann hat er Rechnungen, also ists OK. Wenn er nur in der Werkstatt stand zum Check? Nunja....
Das kann man so pauschal nicht sagen. Ein Garagenwagen von einem fitten Rentner ist selbst nach 20 Jahren deutlich besser in Schuss als ein fünfjähriger Kompaktwagen von einer schlampigen Mutti, die nur getankt hat.

Beides richtig. Aber find mal nen fitten Rentner. Der hat nen Tattermann? Ja, bei 3000km pro Jahr kriegt der so keine ausgeschlagenen Querlenker mit und das der Koffer bei 150 nicht mehr geht weil er Falschluft hat? Kriegt er auch nicht mit weil er nur 120 fährt. Zumindest E39 spezifisch? Die Xenons leuchten nicht merh so gut (Reflektorhalter defekt) - egal, denn das kann man auf die Augen schieben und so lange man das nicht anfasst kriegts der TÜV auch nicht immer mit. Oder es heists im BMW Autohasu "Ja, machen wir dann gleich......" - dort kostet ein neuer Scheinwerfer IMHO um die 600€. Das man die auch für 15 reparieren kann ist egal.

FeuerHoden
2017-03-08, 16:04:34
Hängt alles von der Pflege ab. Der Honda eines Freundes sieht mit 190.000km innen und außen besser aus als meine beiden Gebrauchten (Opel und Citroen)mit 120.000km. Und der Astra hatte auch ein Lückenloses Serviceheft und war Top gepflegt.

Informier dich zb. welche Baureihen vollverzinkt sind. Beim Astra G zb. alles von 1998 bis Juli 2001, ab Juli 2001 nur mehr teilverzinkt und von denen sind heute nur noch wenige übrig.

Den Astra habe ich um 1.800€ gekauft und nach 3 Monaten Totalschaden (100% Schuld der Unfallgegnerin) habe ich 1.735€ von der Versicherung dafür bekommen. Hätte ich mehr Zeit gehabt hätte ich ihn bestimmt um mehr als 145€ verkaufen können und wär noch mit einem Plus ausgestiegen.

Marodeur
2017-03-08, 16:31:23
Mein letztes Auto war ja der Grand Cherokee. Der hatte über 180.000 km drauf und mehrere Vorbesitzer. Aber von den letzten ca. 10 Jahren waren alle Rechnungen der jährlichen Inspektionen dabei und was alles repariert wurde. Auch war der Besitzer sehr offen über die Mängel die vorhanden waren. Daher hatte ich ein gutes Gefühl und es auch nicht bereut.

Chrisch
2017-03-08, 17:23:20
er hätte AR nehmen soll;D

STAR
Ne danke, aber davon fahren hier genug rum :D

Alle meine Fahrzeuge haben / hatten ST-FU, bis auf mein Alfa 147, der hatte TE-AR 147 :D

Marodeur
2017-03-08, 17:42:10
Ich hab seit 16 Jahren etwa L 337 ;)

Mr.Ice
2017-03-08, 18:09:31
Ne danke, aber davon fahren hier genug rum :D


Das glaube ich dir ;)

Marodeur
2017-03-08, 18:51:15
Außerdem... Seit "Ich bin ein STAR, holt mich HIER raus" taugt das doch nur für die hinterletzten Schrottkarren... ;D

[dzp]Viper
2017-03-08, 21:25:15
Seit heute einen Leihwagen (mein Alfa 159 ist noch immer in der Reparatur). Meine Freundin fährt damit Morgen 450km nach Augsburg.

Infinity Q30 als Diesel mit 109PS und guter Ausstattung

Gesamteindruck: Tolles Fahrzeug, tolle Verarbeitung, tolle Materialien im Innenraum.
Der Motor ist für 109PS erstaunlich gut im Futter und die Automatik funktioniert sehr gut.

Für mich jetzt noch unverständlicher wieso Infinity hier in Deutschland so ein Nieschendasein fristet.. unverständlich da das Fahrzeug wirklich extrem gut ist

https://s15.postimg.org/iq4nrg1hn/IMG_20170308_165505.jpg

https://s15.postimg.org/r7462d66h/IMG_20170308_165449.jpg

KakYo
2017-03-08, 21:41:44
Ist ja auch mehr Mercedes als Nissan ;)

Den gibt es immer mal wieder bei Sixt für 149 Euro im Monat als Leasingangebot.

Mr.Ice
2017-03-08, 21:46:01
Die Marke ist einfach nicht bekannt genug hier in Deutschland. Dazu sind die Preise schon sehr auf hohem niveau wie ein Deutsches premium Fahrzeug.

Ist genauso wie Bogward mit ihrem SUV, glaube das wird man hier auch nicht all zu oft sehen. wenns dann mal kommt

Schiller
2017-03-08, 21:54:20
Viper;11314557']Seit heute einen Leihwagen (mein Alfa 159 ist noch immer in der Reparatur). Meine Freundin fährt damit Morgen 450km nach Augsburg.

Infinity Q30 als Diesel mit 109PS und guter Ausstattung

Gesamteindruck: Tolles Fahrzeug, tolle Verarbeitung, tolle Materialien im Innenraum.
Der Motor ist für 109PS erstaunlich gut im Futter und die Automatik funktioniert sehr gut.

Für mich jetzt noch unverständlicher wieso Infinity hier in Deutschland so ein Nieschendasein fristet.. unverständlich da das Fahrzeug wirklich extrem gut ist

https://s15.postimg.org/iq4nrg1hn/IMG_20170308_165505.jpg

https://s15.postimg.org/r7462d66h/IMG_20170308_165449.jpg
Optisch ein Produkt, als ob ein Hyundai i30, ein Opel Astra und ein Mazda 3 in den Mixer geworfen wurden. :freak:

Abseits davon: warum erstaunlich? Warum ist z.B. ein Lexus CT 200 h nicht so verbreitet? Warum hat Hyundai nicht mehr Zulassungen als VW etc.?

Es ist oftmals eine emotionale ("Ich bin schon immer VW gefahren!") und auch eine politische (Wer ist führend im Dienstwagengeschäft?) Entscheidung.

Andererseits fahren in Japan nicht viel VWs und Opels rum.

Vader
2017-03-08, 23:01:54
Nach ~60tkm unter mir hat das Ford mal wieder eine Waschstraße gesehen, das müsste das 7x gewesen sein, aktuell noch auf Winterräder unterwegs.

Aktuell ~177tkm gelaufen, bis jetzt keine Probleme gehabt und bei der einzigen außerplanmäßigen Reparatur bis jetzt, wurden die Hinterachsaufnahmen und Querlenker hinten erneuert....

Sledgehammer0815
2017-03-09, 09:43:53
Nach ~60tkm unter mir hat das Ford mal wieder eine Waschstraße gesehen, das müsste das 7x gewesen sein, aktuell noch auf Winterräder unterwegs.

Aktuell ~177tkm gelaufen, bis jetzt keine Probleme gehabt und bei der einzigen außerplanmäßigen Reparatur bis jetzt, wurden die Hinterachsaufnahmen und Querlenker hinten erneuert....

Schöner Wagen!
Der Mondeo gefällt mir imer wieder gut. Fahre selbst einen Focus Bj 2008 und bin sehr zufrieden. Kaum Reparaturen, sonst nur Verschleißteile. Jetzt 210000km. Einziger Kritikpunkt ist der hohe Verbrauch des Benziners, ist ein 1,6L /100PS Modell.

Argo Zero
2017-03-09, 09:50:11
Der Focus meiner Frau BJ 2000 ist bis auf Verschleißteile und Radlager bisher sehr pflegeleicht gewesen. Seit wir uns kennen läuft er wenigstens immer mit genug Öl :D

Marodeur
2017-03-09, 09:54:59
Schöner Wagen!
Der Mondeo gefällt mir imer wieder gut. Fahre selbst einen Focus Bj 2008 und bin sehr zufrieden. Kaum Reparaturen, sonst nur Verschleißteile. Jetzt 210000km. Einziger Kritikpunkt ist der hohe Verbrauch des Benziners, ist ein 1,6L /100PS Modell.

Jo, den Motor haben wir auch im Kombi. Ist halt kurz übersetzt damit er nicht ganz so lahm daher kommt, dreht bei Tempo 100 schon ziemlich hoch. Daher wohl der Verbrauch. Im Nachhinein betrachtet hätts gern etwas mehr Hubraum sein dürfen. Aber jetzt muss er erst mal ein paar Jährchen halten, erst wird der Fusion ersetzt... wenn er irgendwann mal schlapp macht...

Joe
2017-03-09, 10:00:43
Viper;11314557']
Für mich jetzt noch unverständlicher wieso Infinity hier in Deutschland so ein Nieschendasein fristet.. unverständlich da das Fahrzeug wirklich extrem gut ist


Alles aus der Golfklasse ist für ausländische Marken in Deutschland quasi Selbstmord, außer das Fahrzeug ist deutlich günstiger z.B. Mazda 3.
Golf ist halt unglaublich schwer zu schlagen in diesem "Untere Mittelklasse aber irgendwie doch premium" Segment. Dazu noch der gigantische Nationalbonus in Deutschland und es überrascht mich überhaupt nicht.

[dzp]Viper
2017-03-09, 10:22:49
Alles aus der Golfklasse ist für ausländische Marken in Deutschland quasi Selbstmord, außer das Fahrzeug ist deutlich günstiger z.B. Mazda 3.
Golf ist halt unglaublich schwer zu schlagen in diesem "Untere Mittelklasse aber irgendwie doch premium" Segment. Dazu noch der gigantische Nationalbonus in Deutschland und es überrascht mich überhaupt nicht.
Das stimmt. Der Q30 ist im Innenraum aber deutlich größer als ein Golf und somit viel praktischer.
Und so viel teuer ist der Q30 gar nicht. Klar ist der Basispreis höher als bei einem Golf aber selbst in der Basisversion ist ein Q30 Ausstattungstechnisch schon extrem gut ausgestattet. Wenn man das alles in einen Basisgolf packt, dann ist man eigentlich beim selben Preis (hat aber im Vergleich ein kleineres, nicht so hochwertiges Auto).

Ich finde es halt schade, dass die Leute so versteift auf eine handvoll Marken sind und sich schwer tun über den Tellerrand zu schauen. Gerade Lexus und Infinity hätten es mehr als verdient.

Vader
2017-03-09, 10:34:21
Schöner Wagen!
Der Mondeo gefällt mir imer wieder gut. Fahre selbst einen Focus Bj 2008 und bin sehr zufrieden. Kaum Reparaturen, sonst nur Verschleißteile. Jetzt 210000km. Einziger Kritikpunkt ist der hohe Verbrauch des Benziners, ist ein 1,6L /100PS Modell.

Ich fahr ja recht viel, daher Diesel > 2.0TDCI 163PS. Der Witz ist, das der Verbrauch sich kaum ändert, egal wie ich fahre. Jeden Tag 60km Land/ Bundesstraße und 40km Autobahn, auf der AB fast immer 170+, auch gerne mal Vollgas. Durchschnittsverbrauch 6,9L :freak:
Im Sommer mit 18" sind´s dann 7,3L...

Knobina
2017-03-09, 10:37:24
Viper;11314557']Seit heute einen Leihwagen (mein Alfa 159 ist noch immer in der Reparatur). Meine Freundin fährt damit Morgen 450km nach Augsburg.

Infinity Q30 als Diesel mit 109PS und guter Ausstattung

Gesamteindruck: Tolles Fahrzeug, tolle Verarbeitung, tolle Materialien im Innenraum.
Der Motor ist für 109PS erstaunlich gut im Futter und die Automatik funktioniert sehr gut.

Für mich jetzt noch unverständlicher wieso Infinity hier in Deutschland so ein Nieschendasein fristet.. unverständlich da das Fahrzeug wirklich extrem gut ist

https://s15.postimg.org/iq4nrg1hn/IMG_20170308_165505.jpg

https://s15.postimg.org/r7462d66h/IMG_20170308_165449.jpg
Musste beim ersten Anblick sofort an einen leicht aufgemotzen Kia Ceed denken.:eek:

Die sieht man in D wirklich selten, während Infiniti in RU mittlerweile als gewöhnlicher Anblick einzustufen ist.

sun-man
2017-03-09, 10:39:11
Wer repariert denn Infinity? Laut der Webseite gibts gefühlt 10 Werkstätten Deutschlandweit. Das ist ja noch schlimmer als bei Subaru :D. "Premium Cars" klingt halt teuer und ist es vermutlich auch, gerade bei Teilen oder wenn ich erstmal 70km zur nächsten Werkstatt eiern muss weil sonst keiner ran geht. Hier fahren die Dinger auch etwas öfter rum, sind aber dennoch selten.

Mit dem 2l Diesel bist Du schon wieder bei 31.000 Einstandspreis. 4300€ mehr für den 2.2D statt dem 1.6er. Der Golf Highline mit 7Gang DSG und 150PS Diesel geht bei 30.500 los. Da steht halt nicht "Premium und Performanceautos" drüber.

[dzp]Viper
2017-03-09, 10:47:19
Wer repariert denn Infinity? Laut der Webseite gibts gefühlt 10 Werkstätten Deutschlandweit. Das ist ja noch schlimmer als bei Subaru :D. "Premium Cars" klingt halt teuer und ist es vermutlich auch, gerade bei Teilen oder wenn ich erstmal 70km zur nächsten Werkstatt eiern muss weil sonst keiner ran geht. Hier fahren die Dinger auch etwas öfter rum, sind aber dennoch selten.
Normal kann jede Werkstatt, die auch Mercedes macht, die Fahrzeuge warten und reparieren. Das sind keine Exoten oder so. Ein Großteil der Teile sind von Mercedes.


Mit dem 2l Diesel bist Du schon wieder bei 31.000 Einstandspreis. 4300€ mehr für den 2.2D statt dem 1.6er. Der Golf Highline mit 7Gang DSG und 150PS Diesel geht bei 30.500 los. Da steht halt nicht "Premium und Performanceautos" drüber.
Also fast selber Preis, größeres Auto, bessere Materialen, stärkerer Motor, gleichgute/bessere Verarbeitung, ..

Ich denke da sind 500€ mehr schon okay ;)
Nur das ist eben bei den Leute nicht im Kopf. Wobei Infiniti da auch selber ein wenig Schuld hat.. Werbetechnisch sind sie fast gar nicht in den Medien vertreten.

sun-man
2017-03-09, 10:52:56
Erinnert mich da wirklich etwas an Subaru. Die verkaufen hierzulande nur in homöopathischen Mengen und bleiben trotzdem. Jetzt nur mal vom Auftritt her, kein Technikvergleich oder so.

[dzp]Viper
2017-03-09, 11:23:25
Stimmt.. bei Subaru ist es ähnlich. Wobei die sicher mehr als 1000 Fahrzeuge 2016 in Deutschland verkauft haben und sicher auch mehr als 6 Autohäuser in Deutschland haben :D

/edit: Subaru hatte 6983 Neuzulassungen im Jahr 2016. Hey immerhin 7x so viel wie Infiniti ;D

Mr.Ice
2017-03-09, 13:27:50
Viper;11315020']Normal kann jede Werkstatt, die auch Mercedes macht, die Fahrzeuge warten und reparieren. Das sind keine Exoten oder so. Ein Großteil der Teile sind von Mercedes.


Also fast selber Preis, größeres Auto, bessere Materialen, stärkerer Motor, gleichgute/bessere Verarbeitung, ..

Ich denke da sind 500€ mehr schon okay ;)
Nur das ist eben bei den Leute nicht im Kopf. Wobei Infiniti da auch selber ein wenig Schuld hat.. Werbetechnisch sind sie fast gar nicht in den Medien vertreten.

Es ist aber denn noch ein Ausländisches Fahrzeug. Der Wertverlust ist deutlich höher als bei einem VW Golf. Auch wenn die Asiaten im Innenraum aufgeholt haben wenn man dann mal die Fahrzeuge miteinander vergleicht dann ist meistens doch der Bremsweg länger oder das Fahrwerk zu weich oder die lenkung nicht so direkt. Das ist meistens zwar nur minimal aber es reicht halt nicht für den 1. Platz.

Erinnert mich da wirklich etwas an Subaru. Die verkaufen hierzulande nur in homöopathischen Mengen und bleiben trotzdem. Jetzt nur mal vom Auftritt her, kein Technikvergleich oder so.

Der Levorg ist hier in Deutschland nicht so der Renner. Subaru hat sich glaub mehr erfolg gewünscht. Wenn sie ihn als Handschalter anbieten würden hätte er mehr erfolg als dieses blöde cvt...

Die Preise sind auch schon sehr selbstbewusst.

Marodeur
2017-03-09, 13:49:29
Das Zulassungsproblem gibts ja öfters. Denke auch oft wirklich weil man bei einem Neukauf ohne Werbung manche Marken gar nicht auf dem Schirm hat. Daher ist wohl auch Daihatsu wieder verschwunden. Wenn es um Autokauf geht kommt einen diese Marke einfach nicht in den Sinn oder zumindest erst nach einiger Zeit.

Was schade ist. So ein Daihatsu Terios hätte nur mal eine "unvernünftigere" Motorisierung gebraucht, dann wärs der perfekte Wagen für mich gewesen. Allrad, richtig schön Bodenfreiheit (20 cm) und 4 Türen (Kinder...). Bissl spritzigerer Motor und der wäre auf der Wunschliste auf Platz 1 gelandet.

[dzp]Viper
2017-03-09, 14:12:12
Es ist aber denn noch ein Ausländisches Fahrzeug. Der Wertverlust ist deutlich höher als bei einem VW Golf. Auch wenn die Asiaten im Innenraum aufgeholt haben wenn man dann mal die Fahrzeuge miteinander vergleicht dann ist meistens doch der Bremsweg länger oder das Fahrwerk zu weich oder die lenkung nicht so direkt. Das ist meistens zwar nur minimal aber es reicht halt nicht für den 1. Platz.
Der Wertverlust von Lexus, Subaru und Infiniti ist extrem gering. Da täuschst du dich ziemlich stark ;)

Die Eierlegende Wollmilchsau wird dir kein Hersteller bieten. Wenn man sich für ein Auto entscheidet macht man am Ende immer in irgend einer Art ein Kompromiss. Es gibt kein Hersteller der alles perfekt kann.
Deine Argumente bzgl. Lenkung, Fahrwerk, Bremsweg und co. kannst du auf alle Hersteller anwenden. Selbst innerhalb der Modellpalette eines Herstellers können sich da große Unterschiede ergeben.

Die Autobranche bzw. die Hersteller haben mit Vorurteilen der Kunden zu kämpfen wie fast kein anderer Bereich. Auch sind die Kunden oftmals nicht mal gewillt über den Tellerrand zu schauen und mal eine Probefahrt in einem Fahrzeug eines anderen Herstellers zu machen was sie noch nicht kennen. Man bleibt lieber bei den Dingen die man kennt.. man könnte ja sonst was Erleben... was positives.. ohhhhhh :ulol:

Haarmann
2017-03-09, 14:45:15
Erinnert mich da wirklich etwas an Subaru. Die verkaufen hierzulande nur in homöopathischen Mengen und bleiben trotzdem. Jetzt nur mal vom Auftritt her, kein Technikvergleich oder so.

Subaru ist in CH Alltag - aber was wollen Flachländer mit sowas?

Aber der Sound des Boxers in nem Tunnel... ich besitze keinen - aber einfach Musik.

sun-man
2017-03-09, 14:51:11
Na warum denn nicht? Was spricht gegen Stabilität usw? Audi verkloppt die Quattros, Suzuki hat auch 4x4 usw., das sind auch nicht gerade die Bergkönige. Der Levorg ist auch kein MudRacer und sicher kein Försterauto.

Es ist einfach irgendwie eine kleine andere Welt mit nem 4x4 z.B. in ner nassen Kurve zu fahren oder jetzt wo Schnee lag. Da kriegst Du Pipi in die Augen ;)
Ich persönlich hab viel mehr Bock auf nen Legacy mit etwa smehr Plastik als auf nen Mazda 6, auch wenn der uns wiederum viel besser gefällt. Geht halt nicht auf Gas.

Palpatin
2017-03-09, 15:23:36
Viper;11315020']

Also fast selber Preis, größeres Auto, bessere Materialen, stärkerer Motor, gleichgute/bessere Verarbeitung, ..



Naja Infiniti Basis vs Golf Highline Vergleich..... will man z.B. beim Infiniti LED Licht muß man schon Business Executive nehmen und dann ist man bei 37k Liste.
Das Platzangebot hat mich im Vergleich zum A3 Sportback auch nicht wirklich überzeugen können wenn meine Erinnerung nicht trügt. Allerdings besser als bei der A Klasse.